Issuu on Google+

Hamburg

12. Jahrgang Dezember 2011 | 99 Cent

Hamburgs Stadt- und Hochschulmagazin

bildung | k arriere | lifestyLE

UNISCENE Partys

197160 600990 4

Alle Event-Highlights im Dezember

01211

Kultur-Tipps

01211

Feiert mit uns for free im Moondoo und im HALO

»Das ist nicht

nur GangstaScheiß«

Der Hamburger Jungregisseur Özgür Yildirim im UNISCENE-Interview über seinen neuen Film „Blutzbrüdaz“ mit Sido und B-Tight


Pop, Soul & Funk Montag, 12. Dezember | 19.30 Uhr live in den Fliegenden Bauten

Sarah-Jane McMinn very british mit einem Supersound aus Hamburg Flo Mega der Zweitplatzierte beim Bundesvision Song Contest Tommy Reeve mit „I‘m sorry“ erzielte er einen Welthit Tickets ab 14 € zzgl. VVK- und Systemgebühr NDR Ticketshop im Levantehaus (0180) 178 79 80 und allen anderen VVK-Stellen

Wir sind Hamburg

In Zusammenarbeit mit


Dezember 2011

Dein studentischer City-Guide für Hamburg

hamburg@uniscene.de

Titelthema

Interview Özgür Yildirim über seinen neuen Film „Blutzbrüdaz“

Kultur 4

Hamburg

Holy.Shit.Shopping Hier gibt‘s kreative Weihnachtsgeschenke Kai Hoffmann Chefredakteur

M: hoffmann@uniscene.de

Event-Highlights Was in Hamburg im Dezember so los ist 10

Models, Rapper, Protestler Studium

A

m 3. Dezember wird im „Parlament“ die „Miss Hamburg 2012“ gewählt. Die Veranstaltung wird dieses Jahr von der Modelagentur „MODELS WAY“ durchgeführt. Erstmalig war auch die UNISCENE bei der Suche nach geeigneten studentischen Kandidatinnen behilflich. Unter anderem bei unserem wöchentlichen „UNISCENE Study Club“ im Moondoo haben Castings stattgefunden. Mit einer tollen Fotostrecke stellen sich die jungen Bewerberinnen um die Beauty-Krone in dieser Ausgabe vor. Die Bilder geben euch einen kleinen Vorgeschmack darauf, was euch am 3. Dezember erwarten wird. Als wir 2008 den Gangsterfilm „Chiko“ gesehen haben, wussten wir, dass wir noch viel vom Hamburger Nachwuchsregisseur Özgür Yildirim hören würden. Jetzt meldet sich der Fatih Akin-Zögling mit seinem neuen

besucht uns Im Internet

twitter.com/uniscene

Film „Blutzbrüdaz“ zurück, in dem Sido die Hauptrolle spielt. FilmRedakteurin Michelle Ostwald sprach mit Yildirim über seinen neuen Film. Die Occupy-Bewegung ist gerade weltweit in aller Munde. Von ihrem Lager direkt vor der HSH Nordbank vertrieben, bauten die Aktivisten für kurze Zeit ihre Zentrale am UniCampus auf. UNISCENE-Autorin Paulina Kulczycki machte sich auf den Weg und sprach mit den frierenden Protestlern über ihre Ziele und ihre Beweggründe. Seitdem ist sie selbst infiziert von dieser friedlichen Form des Protests. Ab sofort wird sie übrigens Gelegenheit haben, sich öfters mit den Occupylern zu unterhalten. Denn zwei Tage nach dem Interview haben die Aktivisten ihr zentrales Lager direkt vor unserem Büro am Gertrudenkirchhof aufgeschlagen und schauen öfters mal auf‘n Kaffee vorbei.

facebook.com/hamburg.uniscene

uniscene-events.de

8

Fatih Akin-Buch Hamburgs Wunderkind erzählt

26

mineralien Hamburg Christmas Shopping unterm Fernsehturm

27

Lesungs-Highlights Was ihr diesen Monat lesen solltet

28

Kulturkalender Lesungen, Premieren und Ausstellungen

30

Style

Yes We Camp! Occupy an der Uni Hamburg

12

Campus-Kalender Das läuft an den Hamburger Hochschulen

14

Karriere

Miss Hamburg 2012 Die Kandidatinnen stellen sich mit einer großen Fotostrecke vor

32

Gastro

Im Test Neue Taparia Emilia in Eimsbüttel

38 39 39

Traumjob? Der Weg in die Filmbranche

16

Jobbörse Aktuelle Jobs, Praktika und Ehrenämter

Zuerst gesehen Neue Restaurants in Hamburg

18

Eure Tipps Die Gastro-Tipps der UNISCENE-Leser

Filme

Film-Tipp des Monats „RubbeldieKatz“ von Detlef Buck

Nightlife 20

Oscar Anwärter „The Sun“ Über den Mut, das Richtige zu tun 22 Filmstarts Alle Kino-Highlights im Dezember

22

Konzerte

Interview Das Hamburger Trio Chäirwalk startet durch

24

Top-Konzerte Johannes Strate, Ina Müller, Kraftclub & Co.

24

Study Club Unsere Fakulspät für Nachtkultur im Moondoo 40 UNISCENE@HALO Best Friday Party in Town

42

Party des Monats Moonbootica sind endlich wieder da

44

Silvester-Special Tipps für Hamburgs größte Partynacht

44

Nightlife-Kalender Die besten Events in Hamburgs Top-Clubs

46

präsentiert sich Dir nicht nur als Print- und Online-Magazin, sondern auch mit seinen Events...

S. 40

Impressum Gertrudenkirchhof 10 20095 Hamburg Verlag hey+hoffmann verlag GmbH & Co. KG, W: www.hey-hoffmann.de Redaktion T: 040.3742360-0, F: -20, M: redaktion@uniscene.de Herausgeber Kai Hoffmann, Jan-Hinrich Hey Chefredaktion Kai Hoffmann (V.i.S.d.P.) Texte + Fotos Lisa-Marie Eckardt, Carolin Janssen, Oliver Jensen, Paulina Kulczycki, Marcel Mengeu, René Meusel, Sebastian Mühlig, Katja Hamburg

| Dezember 2011

Müller, Eva Napp, Michelle Ostwald, Chiara Piscitelli, Yvonne Schaber, Isabel Schiffler, Carsten Schulz Art Direction kravcov hey hoffmann Agentur für Werbung + Design, Albert Kravcov (Ltg.), Tracy Elephant Cover-Foto Constantin Film Verleih GmbH / Gordon Mühle Anzeigen Jan-Hinrich Hey (verantw.), Carolin Janssen, Marcel Mengeu, A. Stockmann; T: 040.3742360-0, M: media@hey-hoffmann.de Vertrieb Annika Stockmann (Ltg.) Druck Westermann Druck, Braunschweig

Haftungsausschluss Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Bei der Teilnahme an Gewinnspielen ist der Rechtsweg grundsätzlich ausgeschlossen. Persönliche Daten im Rahmen von Gewinnspielen werden zwar gespeichert, jedoch nicht an Dritte weitergegeben oder außerhalb der Abwicklung der Gewinnspiele verwandt. Kurzbeschreibung ist Hamburgs junges Stadt- und Hochschulmagazin und erscheint seit dem Jahr 2000 während der Vorlesungszeit monatlich im Großraum Hamburg an allen öffentlichen und privaten Hochschulen, Berufs-

fachschulen, Mensen, Studentenwohnheimen, in Weiterbildungseinrichtungen und TrendLocations, CinemaxX-Kinos, Museen, Theatern, Clubs und Studentencafés u.v.m. Seit 2010 erscheint die UNISCENE auch in Berlin. Abonnement/Bezugspreis Abonnieren Sie die als gedruckte Version zum Jahrespreis von 21 Euro (mind. 7 Ausgaben pro Jahr inkl. Post- und Versandgebühren). Abonnement bestellen/abbestellen: hey+hoffmann verlag GmbH & Co. KG,T: 040.3742360-0, F: -20, M: abo@uniscene.de. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, die als ePaper kostenfrei auf www.uniscene.de online zu abonnieren.

3


Titel

Kinoredakteurin Michelle Ostwald studiert Germanistik an der Uni Hamburg. kino@uniscene.de

4

Dezember 2011 |

Hamburg


»Das ist nicht nur Gangsta-Scheiß« Musikfilm Mit seinem Kinoerstling „Chiko“ (2008) hat der Hamburger Regisseur Özgür Yildirim einen sehr authentischen Gangsterfilm über den Aufstieg und Fall im Drogenbusiness geschaffen. Weniger problematisch und dafür etwas lustiger wird es in seinem neuen Film „Blutzbrüdaz“, für den Sido und B-Tight vor der Kamera standen. Mit UNISCENE sprach der Jungregisseur über seinen neuen Film und den deutschen Hip Hop. Von Michelle Ostwald

M

it „Chiko“ hast du ein ziemlich beeindruckendes Spielfilmdebüt abgeliefert und den deutschen Filmpreis 2009 in der Kategorie „Bestes Drehbuch“ gewonnen. Jetzt legst du mit „Blutzbrüdaz“ nach. Wer hatte die Idee für den Film? Ich bin eigentlich erst ziemlich spät in das Projekt mit eingestiegen. Unser Produzent Oliver Berben hatte die Idee zum Film und ist damit dann an Sido herangetreten. Zusammen haben sie dann eine ganze Zeit lang an dem Stoff gearbeitet. Das waren bestimmt so ein bis zwei Jahre, in denen die beiden nur am Drehbuch gearbeitet haben.

Fotos: 2011 Constantin Film Verleih GmbH / Gordon Mühle

Und wie bist du dann dazu gekommen? Naja, irgendwann ist Thomas Schreiber vom NDR (Koordinator im Bereich Fiction und Unterhaltung) an mich herangetreten und hat mir von dem Projekt erzählt. Er kannte mich von meinem Film „Chiko“ und dachte wohl, dass ich der Richtige für die Sache sein könnte. Du hast bei „Chiko“ mit Fatih Akin zusammen gearbeitet und nun seid ihr sozusagen als „Dream Team“ wieder vereint. Wusstest du von Anfang an, dass er auch dabei sein wird? Also nachdem ich mit Thomas Schreiber über das Projekt „Blutzbrüdaz“ gesprochen habe, habe ich von Fatih einen Anruf bekommen, der da gerade überlegt hat, ob er als Co-Produzent einsteigen soll. Er meinte zu mir: „Ok, wenn du dabei bist, bin ich auch Hamburg

| Dezember 2011

dabei“. Und da Fatih und ich uns schon von „Chiko“ gut kannten, seine Firma Corazón International hat den Film ja produziert, war die Sache eigentlich so gut wie klar. Ich hatte aber trotzdem noch meine Bedenken, weil ich mich an den Bushido-Film „Zeiten ändern dich“ erinnert habe… Der Film ist ja letztes Jahr ziemlich gefloppt! Was unterscheidet denn „Blutzbrüdaz“ von „Zeiten ändern dich“? Das war auch meine erste Frage, als ich von dem Projekt gehört habe! Ich dachte „Was soll denn an einem Sido-Film nun groß anders sein?“, aber dann habe ich das Drehbuch von Jan Ehlert und Nicholas Schofield erst einmal richtig durchgelesen und habe gecheckt, dass es überhaupt nicht das Gleiche ist und wesentlich mehr Potenzial hat. Denn „Zeiten ändern dich“ ist ja eigentlich nur auf Bushidos Biographie bezogen und das ist bei „Blutzbrüdaz“ gar nicht der Fall. Es soll hier nicht

um Sidos Leben gehen, sondern um den deutschen Hip Hop im Allgemeinen. Und das hat dich dann überzeugt? Ja, das kann man so sagen. Das Buch hatte ein paar lustige Momente, und ich kam auf die Idee noch konsequenter in diese Richtung zu gehen, also das Genre ‚Komödie’ zu bedienen. Vor allem aber sah ich die Chance, den ersten richtigen deutschen Film über Hip Hop zu machen. So etwas gab es bis heute eigentlich noch gar nicht! Wir reden jetzt hier nicht von einem Film über irgendwelche Personen aus der deutschen Musikszene und auch nicht von solchen typischen Gangsterfilmen, sondern eher von einem Gesamtportrait des deutschen Hip-Hop. In „Blutzbrüdaz“ wird dies am Beispiel der beiden Freunde und Newcomer Otis (Sido) und Eddy (Bobby Tight) gezeigt. Und weil ich mich auch privat viel mit Hip Hop

Regisseur Özgür Yildirim mit Sido und B-Tight am Set

beschäftige, hat das dann alles zusammengepasst. Wie ging’s dann weiter? Hast du dann mit Sido und Bobby Tight gleich losgelegt? Nein, so schnell ging das nicht. B-Tight stand am Anfang noch gar nicht als Besetzung fest. Sido hat zwar gleich gesagt, dass er sich Alpa Gun, der die Rolle des kleinkriminellen Freundes „Adal“ spielt, und B-Tight vorstellen könnte. Wir sind dann mit den ganzen Schauspielern in ein Waldhotel gefahren und haben dort gemeinsam herumexperimentiert und darüber nachgedacht, wie der Film eigentlich werden soll. Und was ist dabei herausgekommen? Naja, lustigerweise haben wir festgestellt, dass wir genau die gleiche Vorstellung von dem Projekt hatten. Wir waren uns einig, dass der Film nicht nur für Hip Hop- und Rap-Fans sein soll, sondern für jeden. Wir wollten halt nicht nur irgendeinen Gangsta-Scheiß machen. Es geht uns viel mehr darum, die Wurzeln des deutschen Hip Hop zu zeigen. Der Film sollte aber natürlich auch kein langweiliger Geschichtsfilm werden, und deswegen haben wir viel Humor mit eingebaut. Also lief die Zusammenarbeit mit Sido gut? Ja, total. Mit Sido kann man wirklich gut arbeiten. Er ist nicht nur sehr kreativ und intelligent, er hat auch einen tollen Sinn für Selbstironie und kann über sich lachen. Und auch an Sarkasmus fehlt 5


Sido, Alpa Gun und B-Tight sind erfolgreiche Musiker. Wie ist es denn mit Darstellern zu arbeiten, die eigentlich keine Schauspielausbildung haben? Gab es da Schwierigkeiten? Ach, das ging eigentlich. Natürlich ist es etwas anderes, ob man mit Rappern oder ausgebildeten Schauspielern arbeitet. Als Alpa Gun und B-Tight für die Rollen gecastet wurden, haben wir deshalb wieder mit dem Herumexperimentieren angefangen. Man muss möglichst viele verschiedene Szenen und Sachen ausprobieren, um herauszufinden, wie viel Potenzial die einzelnen Schauspieler dann haben. Vielleicht streicht man auch mal etwas aus dem Drehbuch, wenn man merkt, dass das nicht richtig funktioniert. Auf der anderen Seite ergeben sich dafür andere Sachen, die auf einmal super funktionieren und die man dann ergänzen kann. Also so nach dem Motto „Was nicht passt, wird passend gemacht“? Ja, wir waren da schon ziemlich frei und haben das Drehbuch so umgeändert, dass die Figuren echt blieben. Für mich war das Wichtigste, dass jeder authentisch bleibt und seine Rolle spielen kann, ohne sich zu sehr zu verstellen. Und das hat echt gut geklappt! Die Jungs waren wirklich bei der Sache und haben mich mit ihren Vorschlägen sehr inspiriert. Ein Film ist eben immer Teamwork! Kann man also sagen, dass die Handlung und die Texte erst im Laufe des Projektes entstanden sind? Wurde also überwiegend improvisiert? Nein, so kann man das nun auch nicht sagen. Die Handlung stand 6

Stress im Studio: Die Meinungsverschiedenheiten der beiden wirken sich auf Karriere und Freundschaft aus.

letztendlich in der Regiefassung fest. Alles zu improvisieren ist auch sehr umständlich und funktioniert meistens nicht so gut. Wir haben das so gemacht: Als Grundlage gab es das Drehbuch, so dass jeder auch seine Figur kannte und wusste, was los ist. Wenn bis dahin so weit alles klar ist, kannman anfangen zu jonglieren. Das heißt, wir haben mit den Sachen, die wir schon hatten, weitergearbeitet und so entstanden dann wiederum neue Ideen. Kamen dann beim Dreh selbst noch viele spontane Änderungen dazu? Ja klar. Wenn man direkt am Drehen ist, kann man gut Akzente setzen. Viele der Dialogszenen sind erst am Set entstanden und also letztendlich frei improvisiert. Für uns war es wichtig, dass alles sehr real ist und die Figuren echt und glaubwürdig bleiben. Und wenn man als Regisseur den

Darstellern den nötigen Freiraum beim Spielen gibt, entfalten sie ganz neue Qualitäten, wovon der Film dann sehr profitiert. Das hört sich alles sehr locker an. Wie schwer ist es denn, als Regisseur den Produzenten von eigenen neuen Ideen zu überzeugen? Ich hatte mit Oliver Berben großes Glück und mit Fatih sowieso. Es ist toll, wenn man mit verschiedenen Leuten diskutieren kann und so den Film immer wieder aus einer neuen Perspektive erlebt. Als ich mit den Darstellern die ganze Zeit zusammengearbeitet habe, war es dann erfrischend, wenn Oliver oder Fatih gesagt haben, was sie denken. Beide haben eine sehr distanzierte Sicht, die manchmal sehr wichtig und hilfreich sein kann. Als Regisseur passiert es natürlich oft, dass man den nötigen Abstand zum eigenen

Infobox Foto: Constantin Film

es ihm nicht! Ich glaube, durch die intensive Zusammenarbeit ist „Blutzbrüdaz“ ein Film geworden, der einen sehr komödiantischen Unterton hat, zu dem Sido und auch die anderen Jungs wesentlich beigetragen haben.

Foto: Constantin Film

Foto: Constantin Film

Für Otis und Eddy gibt es kein Halten: Sie haben soeben ein teures Mikrofon geklaut und der Ladenbesitzer kann ihnen nichts nachweisen, trotz Leibesvisitation.

Blutzbrüdaz Musikfilm “Ihr seid echt tight, der Flow stimmt!” Das bekommen Otis (Sido) und Eddy (Bobby Tight) oft zu hören. Die beiden Freunde sind Rapper aus Leidenschaft und wollen ihr Hobby endlich zum Beruf machen. Aus diesem Grund freestylen sie im Bus, in der Bahn, im Supermarkt und ab und zu auch bei richtigen RapBattles in angesagten Hip-HopClubs. Doch leider fehlen ihnen bislang die Verbindungen ins Musikbusiness und das Geld, um eigene Platten zu produzieren.

Eines Abends gelingt es ihnen mit einem Freestylerap, die Aufmerksamkeit des Musikinsiders Fusco auf sich zu ziehen. Anschließend überschlagen sich die Ereignisse: Otis und Eddy nennen sich „Blutzbrüdaz“ und werden durch Fuscos Management immer erfolgreicher. Auch der Sony-Produzent Facher erkennt das Potenzial der Jungs und bietet ihnen einen Plattenvertrag an. Nach einigen Diskussionen nehmen Otis und Eddy das Angebot an. Doch das große Plattenlabel will die beiden Rapper zu Marionetten machen und verfälscht nach und nach ihren Stil. Otis und Eddy müssen sich entscheiden, welchen Weg sie final gehen wollen. Ein cooles Hip-Hop-Erlebnis mit hammer Rhymes, fetten Beats und einem Sido in Höchstform. Start: 29.12., Deutschland 2011, D: Sido, B-Tight, R: Özgür Yildirim, für Fans von: Chiko, 8 Mile

Projekt verliert. Bei Oliver kann ich mich nur bedanken, weil er mir sehr viel Vertrauen geschenkt hat. Fatih und ich kennen uns ja schon, deshalb brauchen wir beide nicht großartig über Vertrauen zu sprechen. Obwohl ich bis auf „Chiko“ bis jetzt gar nichts Größeres gemacht habe, hat mir Oliver trotzdem sehr viele Freiheiten gelassen und das ist für einen Regisseur wirklich der größte Luxus, auf den er hoffen kann. Hast du eine persönliche Lieblingsszene aus „Blutzbrüdaz“? Hmm… Das ist eine schwierige Frage! Ich finde eigentlich alles toll und vielleicht muss ich das auch, weil es ja mein Film ist. Mir fällt jetzt spontan der Showdown am Ende ein, der gefällt mir besonders. Aber als Regisseur ist es immer toll, wenn man die eigenen Ideen dann später auf der Leinwand sieht. Dann erinnert man sich, wie viel Arbeit in so einer Produktion steckt und freut sich darüber, dass am Ende tatsächlich etwas daraus geworden ist. Das Ergebnis wird pünktlich zum Jahresende am 29. Dezember in den Kinos zu sehen sein. Warum sollten sich die UNISCENE-Leser„Blutzbrüdaz“ auf keinen Fall entgehen lassen? Naja, vor allem weil der Film eine Menge Unterhaltung bietet. Und die meisten Menschen gehen ja ins Kino, um unterhalten zu werden. Dann gibt es noch etwas, was vielleicht sogar noch wichtiger ist. Der Film soll auch die Dimensionen des Hip Hop erweitern. Wer immer noch die alten Vorurteile hat und nicht mehr in Hip Hop sieht, als Gangstertypen mit Goldketten, kann jetzt eine ganz andere Perspektive entdecken und so ein neues Bild bekommen. „Blutzbrüdaz“ zeigt, wo der echte deutsche Hip Hop seine Wurzeln hat. Dezember 2011 |

Hamburg


spiel stars

HSV-Allstars gegen Ronaldo, Zidane & Friends 13.12.11 Anpfiff 19:05 Uhr

spiel gegen armut Die Einnahmen kommen der Bekämpfung der anhaltenden Hungerkatastrophe am Horn von Afrika zugute.

Tickets bekommst Du in allen HSVFanshops, im HSV Service Center in der Imtech Arena, auf www.hsv.de und unter 01805 / 478 478*. *0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.

Ronaldo & Zinédine Zidane/ Kicken für den guten Zweck

facebook.com/HSV twitter.com/HSV

Tick ets a b

8,-€


Tipp des Monats

Tipp Empfehlung der Redaktion Free Eintritt frei Hamburg Künstler aus Hamburg Student Vergünstigung für Studierende

Ticker +++ Neuer Mojo Club kommt +++ Bald ist es endlich soweit: Im Februar 2012 soll in Hadi Teheranis spektakulärem Bauwerk „Tanzende Türme“ auf der Reeperbahn der neue Mojo Club eröffnen! Die lang erwartete Location wird rund 800 Besuchern Platz bieten. Der Club wird nach dem Raum-im-Raum-Prinzip gebaut, damit Lautstärke und Vibrationen nicht nach draußen übertragen werden. Der original Mojo-Club an selber Stelle wurde in den 90er Jahren unter anderem von MTV mehrmals als „bester Club Europas“ ausgezeichnet. +++ Wahl zur „Miss Hamburg“ +++ Am 3. Dezember wird im Restaurant Parlament, direkt unter dem Rathaus, die „Miss Hamburg 2012“ gewählt. Zum ersten Mal wird das Event von der Modelagentur „Models Way“ veranstaltet. Das UNISCENE-Magazin ist offizieller Partner der Veranstaltung und war vor allem bei der Suche nach studentischen Bewerberinnen behilflich. +++ Charity-Party +++ Feiern und damit Gutes tun? Mit „Benefits for Kids“, einer Benefizveranstaltung am 2. Dezember im Fundbureau, ist das möglich. Die Organisatoren von „Seid Bereit“ spenden alle Einnahmen des Abends an das Kinderheim St. Ansgar Stift für die Kinder- und Jugendhilfe.

r theate e rttheater

Ka Karte

Wir spielen Bücher! Geschenk: 2 Theaterkarten + das jeweilige Buch

im Internet im Theater!

8

Shopping Die Gegenbewegung zum konventionellen Weihnachtskitsch geht in die sechste Runde. Ein echter Leckerbissen für alle Fans von Designprodukten und Artwork!

Holy Shit: Das Shopping-Event sorgt für strahlende Gesichter zum Weihnachtsfest!

Wer mal eine Abwechslung von den kommerziellen Weihnachtsmärkten braucht, ist bei dieser coolen „WeihnachtsShopping-Lounge“ genau richtig! Am Wochenende vom 17. bis 18. Dezember versammeln sich dieses Jahr wieder rund 240 Nachwuchskreative aus ganz Deutschland in den Hamburger Messehallen und stellen Euch ihre neuesten Produkte vor, die ihr natürlich gleich vor Ort einkaufen könnt. Dieser Designmarkt ist eine einzigartige Verbindung von Kunst, Design, Literatur, Musik und Party. Für echte Shopping-Highlights sorgen kreative Modemacher wie Blutsgeschwister, die bereits seit 2001 nach dem Grundsatz „Liebe, Glaube und Hoffnung“ unkonventionelle und gleichzeitig stilsichere Mode entwickeln, die sie selbst gerne als „Dolce Vita Soulwear“ bezeichnen. Vor

Ort ist ebenfalls das Hamburger Label Pension für Produkte mit seinen ausgewählten Wohnaccessoires und Lampendesigns, die vor allem auf Bad und Küche spezialisiert sind. Kunst- und Kuriositätenliebhaber haben beim HOLY.SHIT.SHOPPING also die Gelegenheit, echte Einzelstücke von Newcomern und diversen Kleinkünstlern zu bekommen. Hier kommt garantiert jeder Artwork-Fan auf seine Kosten! Für eine entspannte LoungeAtmosphäre sorgen übrigens zahlreiche Hamburger DJ’s mit Reggae-Dancehall und ElektroBeats – hier findet also garantiert keine „Stille Nacht“ statt. Das HOLY.SHIT.SHOPPINGKonzept stammt ursprünglich aus Berlin und wurde erstmals 2004 vom Team Deluxe im dortigen Café Moskau präsentiert. Inzwischen tourt die Eventreihe auch nach Hamburg, Stuttgart und

Foto: Team Deluxe

Ressortleitung: Paulina Kulczycki ist angehende Kunst-Studentin, Tänzerin und ein absoluter Hamburg-Fan. hamburg@uniscene.de

HO HO HOLY.SHIT. SHOPPING

Köln. Bald gibt’s hier übrigens erstmals auch das SUMMER.POP. SHOPPING, das in den anderen Städten bereits erfolgreich Premiere feierte. Die Besonderheit beider Eventreihen ist die wilde Zusammensetzung von namenlosen Künstlern und längst etablierten Designern, die jedes Jahr aufs Neue Überraschungen parat haben. Somit wird der oft eher langweilige Weihnachtseinkauf zu einem tollen Erlebnis. Ihr könnt Euren gekauften Krimskrams übrigens auch an der EtsyDIY-Station direkt als Geschenk verpacken lassen. Also setzt dem langweiligen Weihnachtskitsch von der Stange ein Ende, lasst euch von einer neuen kreativen Christmas-Subkultur inspirieren und sorgt für staunende Gesichter unter dem Tannenbaum! 17.-18.12., Messe Hamburg, Am Messeplatz 1 (St. Pauli), W: holyshitshopping.de. Ö: Sa 12-22 h, So 12-20 h, Eintritt 3 €

Haus III&70 KulturKlash! für den Zweck Free Festival Ihr wollt mehr von Hamburgs UndergroundKunst erleben? Dann seid ihr beim KulturKlash! genau richtig! Der gemeinnützige Verein WAS IST MACHBAR e.V. versorgt euch zusammen mit Hamburger Jungtalenten am 3. Dezember im Kulturhaus III&70 mit einem vielfältigen Angebot aus allen Kunstrichtungen. Bei der Tagesveranstaltung könnt ihr euch auf Poetry Slams, Tanz, Mode, Video-Art und Akustikmusik freuen. Außerdem findet im Rahmen des Festivals im Haus III&70 zum ersten Mal seit über zwei Jahren eine Vernissage statt. Die international geschätzten

Künstler Ki Yoon Ko aus Amerika und Igor Maier aus Deutschland arbeiten seit 2009 zusammen und präsentieren euch ihre Galerie „Vale tuto“. Abends folgt ein Konzert, bei dem ihr zum Indie-

Foto: Hung N‘Guyen

Hamburg

Headliner: Die Hamburger Band Guilty Guitars garantiert feinsten Indie-Pop!

Pop der Guilty Guitars und dem Deutsch-Rock von Skinny Bitch feiern könnt. Das Event verspricht somit explosiv und überraschend zu werden. WAS IST MACHBAR e.V. setzt sich seit 2010 für die Kunst- und Kulturförderung in Hamburg ein. Die Grundidee von KulturKlash! ist das harmonische Zusammenkommen verschiedenster Künste aus Hamburg. Zusammen mit der St. Pauli Legende Corny Littmann, dem Inhaber des Schmidt Theaters, wird ein Teil der Einnahmen an ein Jungendprojekt gespendet. Sa., 3.12., Kulturhaus III&70, Schulterblatt 73 (Sternschanze), ab 13 h, W: wasistmachbar.com. Eintritt frei (Konzert ab 18.30 h, Spende 4 €) Dezember 2011 |

Hamburg


Shopping-Tipp

Eisiges Comeback in Planten un Blomen

Lieber gebraucht als teuer

Foto: INDOO Eisarena

Tipp Freizeit Europas größte Kunsteisbahn unter freiem Himmel ist wieder da! Seit November hat die legendäre Attraktion im Planten un Blomen wieder geöffnet – mit neuem Betreiber und ab sofort in moderner Loungeatmosphäre. Neben leckeren Latte-Variationen im Blizzard Coffee Shop gibt es sogar kuschelig warme Loungebereiche für Frostbeulen und modernes LED-Feeling auf der Eisbahn. Für den kleinen und großen Hunger zwischendurch ist ebenfalls gesorgt:

INDOO Eisarena: Wiedereröffnung in kuscheliger Lounge-Atmosphäre

leckere Crêpes, Muffins und sogar Spezialitäten im Restaurant sollen auch euren Gaumen verwöhnen. Beim wöchentlichen After-Work-Skaten am Donnerstag gibt‘s das erste Getränk für nur 1 Euro. Außerdem könnt ihr auf der Eisfläche, die größer ist als drei Eishockeyfelder, beim Vize-Europameister im Rollkunstlaufen, Heinz Germershausen, ein Eislauftraining machen. Für richtige Feierlaune sorgen die regelmäßigen Eisdiscos mit DJ’s. Wenn ihr vom Feiern nicht genug bekommt, könnt ihr auch euren Geburtstag in der INDOO Eisarena verbringen. Hierfür könnt ihr Extra-Geburtstagsräume mieten. Kurz gesagt: Das City-Eislaufen ist endlich auch in Hamburg im 21. Jahrhundert angekommen! Wir müssen dafür also nicht mehr unbedingt ins ferne New York zum Rockefeller Center fliegen. INDOO Eisarena, Planten un Blomen, Holstenwall 30 (St. Pauli), W: eisarena-hamburg.de. Eintritt 4,50 €

Tipp Shopping Einkaufen in Hamburg kann vieles sein: schick in der City, angesagt in der Schanze oder individuell, passend zum schmalen Erstsemesterbudget und dabei sogar nachhaltig. In den beiden Filialen in Altona und Wandsbek mit insgesamt über 4.000 qm bietet STILBRUCH, das „Kaufhaus für Modernes von gestern“, gebrauchte Waren an. Auf der Suche nach ausgefallenen Einzelstücken stöbert ihr durch Möbel, Hausrat, ElektroArtikel, Platten, CDs, Bücher, Fahrräder und Klamotten. Und täglich stehen neue alte Sachen in den Stores, die anderswo

STILBRUCH Wandsbek, Helbingstr. 63 (Wandsbek), STILBRUCH Altona, Ruhrstr. 51 (Altona), Ö: Mo-Fr 10-18 h, Sa. 10-15 h, W: stilbruch.info

Möbel-Schnäppchen: Second Hand und trotzdem in einem top Zustand!

Eine wahre Fundgrube: Raritäten sind nicht ausgeschlossen

kaum noch erhältlich sind. Günstig ist STILBRUCH trotzdem, denn die Waren kommen von privaten Spendern, aus Haushaltsauflösungen und von der schonenden Sperrmüll-Abfuhr, die vor der Presse rettet, was dafür viel zu schade ist. Ein Mekka für Studeneten: Individualisten, clevere Rechner und alle, die auch an morgen denken. Schließlich ist es das Beste für die Umwelt, altes noch super Erhaltenes weiter zu nutzen, anstatt es wegzuwerfen und neu zu kaufen.

Hamburg

Schlittschuh laufen

Global Chief exeCutive offiCer of NothiNG Bei uns gibt’s keine krassen Titel, sondern krasse Aufgaben. Jetzt bei Philipp und Keuntje in die Werbung einsteigen und kreativ arbeiten.

www.philippundkeuntje.de Philipp und Keuntje fördert Deutschlands größte studentische Marketinginitiative MTP – Marketing zwischen Theorie und Praxis e. V. Diese führt als Netzwerk Studenten, Unternehmen und die Wissenschaft im Bereich Marketing zusammen. Studenten erhalten damit die Möglichkeit, sich außeruniversitär zu engagieren und weiterzubilden. Mehr Infos unter www.mtp.org/hamburg.


Festivals & Sonderausstellungen

Foto: Sina Vodjani

Du möchtest mit deinem Hamburg-Termin in der nächsten Ausgabe dabei sein? Dann schick uns deine Infos, die eine kurze Beschreibung deines Events, die Location, das Datum, die Uhrzeit und den Eintrittspreis beinhalten sollte, bis zum 5. Tag des Erscheinungsvormonats per Email an hamburg@uniscene.de. Tipp Empfehlung der Redaktion Free Eintritt frei Student Vergünstigung für Studierende HAmburg Künstler kommt aus Hamburg

Benefits for Kids Feiern und dabei etwas Gutes tun: „Benefits for Kids“ ist eine Benefizveranstaltung im Fundbureau. Die Organisatoren spenden alle Einnahmen an das Kinderheim St. Ansgar Stift e.V. Fundbureau, Stresemannstr. 114 (Altona), 0 h, W: fundbureau.de. Spende erbeten. Student Mineralien Hamburg Wenn diese beliebte Sondermesse ihre Tore öffnet, befindet sich das Messegelände ganz im Zeichen von wertvollem Schmuck und glitzernden Edelsteinen. Mit mehr als 400 Ausstellern aus 30 Ländern ist die größte Mineralienbörse in Nordeuropa eine regelrechte Schatzkammer für Liebhaber schöner Stücke. Hamburg Messe, Eingang Süd, Karolinenstr. (St. Pauli) und Eingang Ost, St. Petersburger Str. 1 (Rotherbaum), tgl. 10-18 h, W: mineralien-hamburg.de, Studierende 8 € (statt 10 €), Last-Minute-Ticket ab 15 h 5 €

Samstag, 3.12. TIPP Miss Hamburg 2012 Jahr für Jahr wird die Schönste aus unserer Hansestadt gekürt und auch in diesem Jahr ist es wieder soweit! Die Modelagentur „MODELS WAY“ kürt im „Parlament“, dem Grundsteinkeller im Hamburger Rathaus, die „Miss Hamburg 2012“ – und ihr könnt dabei sein! Parlament, Rathausmarkt 1 (Altstadt), 20 h, W: misshamburg.de NFC/NCW Wrestling – Winter Special Shots 2011 Nichts für schwache Nerven! Echte Wrestlingfans sind hier bestens aufgehoben. So richtig schön 80er!!! Nordish Fight Club, Walddörfer Str. 332 (Wandsbek), 20 h, W: nordischfightclub.com TIPP Caribbean Alster Party Ein absolutes Muss für jeden Salsa-Fan ist diese coole Latin-Party! Mit direktem Blick auf die Binnenalster und coolen Cocktails lässt es sich perfekt zu Salsa Cubana, Bachata und Merengue tanzen. Se7en Oceans, Ballindamm 40 (Altstadt), Europa Passage, 2. OG, 22 h, W: se7en-oceans.de Free Hachez Chocoversum Hier können sich Naschkatzen gar nicht satt sehen. Das Hachez Chocoversum feiert heute sein Opening in der City. Auf euch wartet eine aktive Erlebniswelt rund um das Thema Schokolade! Mhhmm! Meßberg 1 (Altstadt), 10-18 h, W: hachez-chocoversum.de Spezialitätenverkostung Kostet die hochklassigen taiwanesischen und chinesischen Oolong- und Grünteespezialitäten! Im Anschluss könnt ihr auch das Museum besuchen, das allen Besuchern offen steht. Speicherstadtmuseum, Sankt Annenufer 2 (HafenCity), 16-17.30 h, W: speicherstadtmuseum.de ALLES WIRD SCHÖN!-Benefiz Die Benefizgala „ALLES WIRD SCHÖN!“ präsentiert euch Musiker und DJs aus Hamburg und Berlin. Die gesamten Einnahmen werden an Anti-Faschistische Aktionen zu politischen Zwecken gespendet. Soulkitchen Halle, Industriestr. 101 (Willhelmsburg), 21 h, W: antifa.de FREE tipp KulturKlash! Neue, junge Talente und WAS IST MACHBAR e.V. verwandeln das Haus III&70 für einen Tag und eine Nacht in eine einzigartige Kultur-Landschaft. Auf euch wartet ein vielseitiges Programm aus allen Kunstrichtungen: Poetry Slam, Tanz, Malerei, Mode, Video-Art, Freestyle HipHop, Akustik-Musik und noch einiges mehr. Kulturhaus III&70, Schulterblatt 73 (Sternschanze), ab 13 h, W: wasistmachbar.com. Eintritt frei (Konzert ab 18.30 h, Spende 4 €)

Sonntag, 4.12. Dr. Skretchy’s Anti Art School Für die Künstler unter euch, die keine langweiligen Stillleben mehr zeichnen wollen! Bei Dr. Skretchy’s trifft skurriles Kabarett auf Art School. Ein Zeichenkurs mal ganz anders – macht euch selbst ein Bild davon! Bar 439, Vereinsstr. 38 (Eimsbüttel), 18-21 h, W: hedoluxe.com Red Night – Die Hamburger Aids-Gala Zugunsten der Aids-Hilfe Hamburg e.V. findet diese große Benefizgala in den Fliegenden Bauten statt. Moderiert wird der Abend von Reinhold Beckmann, viele prominente Acts wie Alexander Klaws („Tar10

Hamburger Eis-Zauber Deichtorhallen (Altstadt) Vom 26. November bis zum 29. Januar könnt Ihr erstmals in Hamburg bei Minus 8 Grad liebevoll kreierte Eiskunstwerke bewundern. Die Ausstellung präsentiert klassische Eisskulpturen, moderne Eis-Installationen sowie Lichtinszenierungen von internationalen Künstlerteams. ON STAGE Happening Tanzfans aufgepasst: Die Tanzschule präsentiert auf großer Bühne aktuelle Shows ihrer Choreographen! Uebel und Gefährlich, Feldstr. 66 (St. Pauli), 20 h, W: on-stage.de Free Demo: acces all areas Wenn ihr euch gegen die kapitalistische Stadtentwicklung einsetzen wollt, dann macht mit beim Aktionstag für den Erhalt der Roten Flora! Schulterblatt (Sternschanze),ganztags, W: rote-flora.de Freigeistern Das eintägige Festival gibt Künstlern, Musikern, Autoren, Fotografen und Schauspielern die Chance sich kreativ auszuleben und auszutauschen. Soulkitchenhalle, Industriestr. 101 (Willhelmsburg), 16 h, W: facebook.com/ Soulkitchenhalle

zan“) oder der Tenor Markus Richter haben sich angekündigt. Fliegende Bauten, Glacischaussee 4 (St. Pauli), 19.30 h, W: fliegende-bauten.de

Samstag, 10.12. Rockhaus Winterparty Wenn euch „Last Christmas“ langsam auf den Geist geht, könnt ihr auf der Winterparty im Downtown Bluesclub dem legendären Sound der Rolling Stones, Jimi Hendrix oder AC/DC lauschen. Landhaus WalterDowntown Bluesclub, Hindenburgstr. 2 (Winterhude), 20 h, W: downtown-bluesclub.de 3. Christmas Run To Tree Viele Erwachsene und Kinder nehmen wieder an dem Weihnachtslauf durch den Forst Klövenstern teil und bekommen als Belohnung einen Spezial-Lebkuchen! Vor Ort kaufen viele auch gleich ihren Christbaum. Parkplatz am Wildgehege Klövensteen, 9 h, W: run-to-tree.de

Donnerstag, 22.12. TIPP Heavy Christmas – Shorts Attack Das unkonventionelle Filmfest im Hafenklang zeigt keinesfalls Weihnachtsmärchen. Euch erwartet ein skurilles Programm an Kurzfilmen und Animationen internationaler Künstler zum Thema Weihnachten! Hafenklang, Große Elbstr. 84 (St. Pauli), 20 h, W: hafenklang.org

Sonntag, 11.12. Speed Dating Die schnellste Methode für eine schnelle, effektive Kontaktaufnahme in lockerer Atmosphäre! Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Die Teilnahme kostet aber stolze 29 Euro. Gecko Bar, Von-Sauer-Str. 22 (Bahrenfeld), 16 h, W: speeddating.de

Montag, 26.12. Free 24. Crossrennen: Großer Preis von „Radsport von Hacht“ Radler aufgepasst: Das bekannte Crossrennen geht in die 24. Runde! Breitenfelder Str. 99 (Eppendorf), 10 h

Samstag, 17.12.

Tipp

Tipp Foto: Stephanie Paepke

Freitag, 2.12.

Foto: Museum der Arbeit

Hamburg

Kalender

Green Christmas

Winter Pride

Student Dieser Öko-Weihnachtsmarkt ist deutschlandweit der einzige seiner Art und garantiert ein nachhaltiges Adventswochenende! Das Museum der Arbeit verwandelt sich in eine Weihnachtslandschaft mit vielen Öko-Produkten, BioGastronomie und traditionellem Kunsthandwerk. Ihr könnt während eures Einkaufsbummels parallel auch die Ausstellungen des Museums besuchen!

Free Hamburgs einziger schwul-lesbischer Weihnachtsmarkt. Hier versorgt euch die Gay-Community mit einem Regenbogen-bunten Programm aus Entertainment und Musik. Freitags verwandelt sich die Lange Reihe sogar in einen Open-Air Dancefloor mit szenebekannten DJs! Genießt die Show und die vielen weihnachtlichen Leckereien an den zahlreichen Buden.

2.-4.12., Museum der Arbeit, Wiesendamm 3 (Barmbek-Süd), W: oeko-weihnachtsmarkt.de. Eintritt: Studenten 2,50 € (sonst 4 €)

25.11.-30.12., Parkplatz Kirchenallee/Ecke Lange Reihe (St. Georg), W: winter-pride.org. Ö: täglich 12-22 h (24.&25.12. geschlossen)

Free Märchenschiffe auf der Binnenalster Auf den kultigen, festlich geschmückten Märchenschiffen wartet ein weihnachtliches Programm auf euch: Traum-, Theater-, Café- und Backschiff begeistern nicht nur Kinder! 25.11.-23.12., Jungfernstieg (Altstadt), W: maerchenschiffe.de. Ö: Mo-Fr 9-17 h, Sa-So 11-17 h Tipp Winter Pride Hier gibt es wieder Glühwein, Punsch und Leckereien auf Hamburgs einzigem queeren Weihnachtsmarkt. Kirchenallee/Ecke Lange Reihe (St. Georg), W: winter-pride.org Free Weihnachtsparade Es ziehen wieder Weihnachtsmänner, Rentiere und ein festlich dekorierter Prunkwagen durch die Hamburger Innenstadt. Der Umzug sorgt für eine märchenhafte Stimmung und verzaubert Groß und Klein! 26.11.-17.12., Mönckebergstraße bis Jungfernstieg, W: weihnachtsparade-hamburg.de. Jeweils Sa 13 & 17 h tipp Hamburger Eis-Zauber Diese Ausstellung präsentiert wunderschöne Eisskulpturen und -installationen von internationalen Künstlerteams in wunderschönem Lichtdesign. Sollte man gesehen haben. 26.11.-29.1., Deichtorhallen, Deichtorstr. 1-2 (Hammerbrook), W: deichtorhallen.de Tipp Free Marktkultur in der Fabrik Die Fabrik verwandelt sich in einen Indoor-GenießerMarkt. Hier könnt ihr Köstlichkeiten verschlingen und auf dem Trödelmarkt stöbern. Jeden Samstag, Fabrik, Barnerstr. 36 (Ottensen), W: marktinderfabrik.de. Ö: 9-14 h Hamburger Klangwerktage Das Festival für zeitgenössische Musik präsentiert dieses Jahr neue Musik aus dem Iran. Als Höhepunkt des Festivals gilt das „Iranian Orchestra for Contemporary Music“ aus Teheran! 1.-4.12., Kampnagel, Jarrestr. 20 (Winterhude), W: klangwerktage.de TIPP Öko-Weihnachtsmarkt Stöbert an vielfältigen Kunstgewerbe-Ständen nach dem schönsten Geschenk und handgemachtem Weihnachtsschmuck. Lasst euch von den Manufaktur-Werkstätten in die Welt traditioneller Handwerkskunst entführen, schlemmt und plant in der BioGastronomie ein durch und durch biologisches und festliches Menü für den Heiligabend oder genießt einfach nur für einen Tag weihnachtliches Ambiente auf einem Markt, der den Umweltschutz an erste Stelle stellt. 10.-11.12.,Wiesendamm 3 (Barmbek-Süd), W: oeko-weihnachtsmarkt.de Free Der geheime Filmclub Filmfanatiker aufgepasst! Der geheime Filmclub des III&70 zeigt Besonderes, Vergessenes, Seltenes und Abseitiges aus der Welt des Films. 5.12., 19.12., 26.12., Haus III&70, Schulterblatt 73 (Sternschanze), W: dreiundsiebzig.de. Tipp DESIGNgift-Mark Der DESIGNgift-Mark im Museum für Kunst und Gewerbe hat alles zu bieten, was mit dem Begriff Design zu tun hat. Hier findet ihr überwiegend Mode, Schmuck und Accesoires aus ökologischer Herstellung! 3.-4.12., Museum für Kunst und Gewerbe, Steintorplatz (Hamburg-Altstadt), W: mkg-hamburg.de Tipp HOLY.SHIT.SHOPPING Weihnachts-Shopping mit 150 handverlesenen Designern, Kreativen und Künstlern in entspannter Umgebung. An den Plattentellern geben sich stadtbekannte DJs die Klinke in die Hand und eine gut sortierte Bar kredenzt Kaffee und Kuchen, Cocktails und Schnittchen, Glühwein und Suppe. 17.-18.12., Messe Hamburg, Am Messeplatz 1 (St. Pauli), W: holy-shitshopping.de Salon Kampnagel Zweimal jährlich findet der legendäre Antik- und Sammelmarkt auf Kampnagel statt! Entdeckt Urbanes in Second Hand, Schmuck, Möbeln und Kunst. 17.-18.12., Kampnagel, Jarrestr. 20 (Winterhude), W: kampnagel. de. Ö: jeweils 10-17 h Free Länderkampf Olympia-Qualifikationstest für London 2012 Hier könnt ihr Top-Turnern zusehen und erfahrt, wer 2012 in London bei den Olympia-Spielen dabei sein wird. Das verspricht also ein spannendes Sport-Event zu werden! 17.-18.12., Sporthalle Wandsbek, Rüterstr. 75 (Wandsbek), W: hamburg-gymnastics.de/ sporthalle-wandsbek Tipp Pilobolus Dance Theatre: Shadowland Erlebt die Premiere des weltbekannte SchattenTanztheaters „Shadowland“. Hinter einer beleuchteten Leinwand verschmelzen geniale Akrobaten zu Phantasiegebilden und versetzen euch ins Staunen! 22.12.-26.8., Kampnagel, Jarrestr. 20 (Winterhude), W: kampnagel.de, Ö: 20 h Tipp 5-Tage Detox Yoga in Hamburg Wenn ihr euch zur Weihnachtszeit erholen wollt, dann solltet ihr dieses Yoga-Event besuchen! Entgiftet euren Körper und befreit euch vom gedanklichen Ballast und vorweihnachtlichen Stress. 27.-31.12., Power Yoga Germany Studio, Herderstr. 38 (Winterhude), W: poweryogagermany.de Free Kunst- und Designmarkt Das ElbrauschArt-Kollektiv veranstaltet mit dem gemeinnützigen Verein Soul-Kids e.V. den vielseitigen Kunst- und Designmarkt in der Foto-Galerie „Studio Aplanat“! 10.-11.12., Studio Aplanat, Lippmannstr. 69-71 (Sternschanze), W: aplanat.de Dezember 2011 |

Hamburg


www.whollees.de


Campus Reporter Ressortleitung: Paulina Kulczycki ist angehende Kunst-Studentin, Tänzerin und ein absoluter Hamburg-Fan. studium@uniscene.de

UNISCENE und der Verein Campus Hamburg haben ein neues News-Portal im Internet entwickelt, in dem Hamburger Studierende fast täglich über „ihre ganz persönlichen CampusErlebnisse“ berichten. Die Artikel und Fotos findet ihr sowohl auf UNISCENE.DE als auch auf campus-hamburg.de. Du willst mitmachen? Dann schreib uns per Email deine Textvorschläge an redaktion@uniscene.de. Prozent der Bevölkerung leiden. Ziel ist es, durch einen friedlichen Besetzungsprotest politische und ethische Veränderungen zu erreichen. Die Demonstranten bezeichnen sich selbst nicht als ein Kollektiv, sondern als

Tipp Empfehlung der Redaktion Free Eintritt frei Hamburg Künstler aus Hamburg Student Vergünstigung für Studierende

»

+++ Die HAW verleiht den 5. Exzellenzpreis Soziale Arbeit +++ Der mit 5000 Euro dotierte Exzellenzpreis Soziale Arbeit ehrt Ausnahmepersönlichkeiten, die durch langjähriges soziales Engagement in der Öffentlichkeit auffallen. Der diesjährige Preisträger ist der DiplomSozialpädagoge und Leiter des gemeinnützigen Vereins „Nordlicht“, Guido Schomaker, der seit bereits 1998 mit seinem Anti-Aggressivitätstraining Jugendlichen hilft, mit Gewalt umzugehen. +++ Studenten der Hfbk gewinnen beim „dokumentART“ den Hauptpreis +++ Philip Widmann und Karsten Krause haben mit ihrem Dokumentarfilm „Die Frau des Fotografen“ bereits 2011 den ersten Preis bei den „First Steps Awards“ in der Kategorie Dokumentarfilm gewonnen. Nun ging auch der Hauptpreis des europäischen Dokumentarfilmfestivals an die beiden Hamburger Studenten. Mit der Liebesgeschichte eines obsessiven Fotografen begeisterten sie Jury und Publikum gleichermaßen! +++ Bio-Kochkurse in der Mensa Bergedorf +++ In der Mensa Bergedorf finden wieder die beliebten Bio-Kochkurse statt. Unter Leitung von Diät-Koch und Mensaleiter Marco Drevs und DiplomÖkotrophologin Martina Glauche (Ökomarkt e.V.) bereiten die Kursteilnehmer leckere Bio-Menüs zu.

r theate e rttheater

Ka Karte

Wir spielen Bücher! Geschenk: 2 Theaterkarten + das jeweilige Buch

im Internet im Theater!

12

Erster BU-Teil: Num zzrilis autat alissed et ing etummod ipsustrud do dolutat.

Foto: Carsten Schulz

Ticker

Symbolträchtig: Marcel und Maik mit den Guy Fawkes-Masken am Uni-Campus

Yes We Camp! Occupy Hamburg... An der Uni Hamburg haben Aktivisten der OccupyBewegung ein Lager aufgebaut. UNISCENE hat die Protestler besucht und einen aktuellen Stimmungsbericht engeholt. Es ist 9 Uhr morgens und wir machen uns in der eisigen Kälte auf den Weg zum Uni-Campus. Hier sieht es auf den ersten Blick fast aus wie in einem UNO-Hilfslager. Überall sind Zelte aufgebaut, ringsum hängen Banner, die mit Slogans der Occupy-Bewegung beschrieben sind. Über dem Feuer einer brennenden Tonne wärmt jemand die Suppe für das Frühstück auf. Unser erster Versuch, jemanden für ein Interview zu finden, geben wir um 11 Uhr frustriert auf. „Die Meisten sind erst vor drei Stunden schlafen gegangen“, erklärt uns einer der Camper. „Wir saßen alle die ganze Nacht am Schalter und haben an unseren Aktionsplänen gearbeitet.“ Wir sollen um 15 Uhr wiederkommen. Ok! Um die gewünschte Zeit treffen wir dann tatsächlich auf freudige Ansprechpartner. Chris ist 24 Jahre alt und studiert Anglistik. Er hat den Anfang der Bewegung in New York persönlich miterlebt. „Ich war im Urlaub, als plötzlich überall Demonstranten auf der

Straße standen. Damals hat man in Deutschland noch gar keine Notiz von der Occupy-Bewegung genommen.“ Chris war beeindruckt und hat sich schnell in die Ziele der Bewegung eingelesen. Auf die Frage, was seine persönliche Motivation für den Protest sei, antwortet er sehr sachlich: „Ich sehe fundamentale Schwächen beim Finanzmarkt. Durch das Zinssystem enden die Menschen in einer ausweglosen Schuldenkrise. Für die Einen ist der Kapitalismus ein Segen, für die Anderen ein Fluch.“ Sein Ziel ist es, ein Gewissen und ökonomisches Verantwortungsbewusstsein für die soziale und freie Marktwirtschaft zu wecken. Die Guy Fawkes-Maske sagt bereits alles: „Widerstand!“ Die Kritik der Occupy-Protestler richtet sich hauptsächlich gegen die profitorientierte Finanz- und Wirtschaftspolitik und soziale Ungleichheit. Der Slogan „Wir sind die 99%“ soll zum Ausdruck bringen, dass 99 Prozent der Bevölkerung unter der Korruption von lediglich 1

Für die Einen ist der Kapitalismus ein Segen, für die Anderen ein Fluch

»

Studium

In Kooperation mit

Chris (24), Anglistik-Student aus Kiel

eine Ansammlung vielfältiger Individuen mit den unterschiedlichsten Orientierungen, Beweggründen und Zielen. Nachdem die Campierenden in Hamburg den Gerhart-Hauptmann Platz vor der HSH-Nordbank wegen des Weihnachtsmarktes räumen mussten, diente zweitweise der Campus der Universität als regionale Aktionszentrale. Ein finales Hamburger Protestlager wurde vor wenigen Tagen auf dem Gertrudenkirchhof, parallel zur Spitalerstraße, errichtet. Die Bewegung wächst also unaufhörlich, besonders in Hamburg. Der 22-jährige Marcel macht aus ganz persönlichen Gründen bei den Protestaktionen mit. Er ist ausbildungssuchend und findet keine Stelle. „So kann es nicht weitergehen. Ich möchte durch das Campen Aufmerksamkeit bei den Politikern regen und mich dafür einsetzen, dass sich Teile des Systems ändern.“ Jeder hat anscheinend ganz andere Motive für seinen Protest. Uns fällt es schwer, einen gemeinsamen Konsens bei den Demonstranten zu finden. Kunst-Student Maik ist da anderer Meinung: „Leben vor Profit! Der Profit darf nicht über das Recht der Erde, die Natur und das Leben gestellt werden. Das ist das gemeinsame Ziel der globalen Bewegung.“ Was auch immer jeden einzelnen Demonstranten dazu bewegt, in der Eiseskälte zu campieren, sie setzten sich friedlich für eine bessere Welt und mehr Gerechtigkeit ein. Erst am Ende wird sich jedoch zeigen, ob friedlicher Protest á la Martin Luther King auch in der heutigen Zeit noch ebenso viel Druck auf die Politik ausüben kann wie früher. Dezember 2011 |

Hamburg


News

LADY FITNESS CENTER Fotos: Carsten Schulz

Foto: MTP Hamburg

Careers for Marketeers

Richtigstellung

Free Hippe Werbeagentur, fokussierte Marketingabteilung oder doch lieber an der Uni bleiben? Am 3. Dezember gibt es im Hauptgebäude der Universität Hamburg ab 14 Uhr Antworten auf diese und weitere Fragen. Die eintägige Vortragsreihe Careers for Marketeers ist ein Wegweiser für marketinginteressierte Studierende. Praxisorientierte Vorträge und eine interaktive Podiumsdiskussion zeigen den Teilnehmern die vielseitigen Möglichkeiten der Marketingarbeit in Agenturen, Unternehmen oder in der Forschung auf. Herzlich eingeladen sind alle Marketingbegeisterten aus Hamburg und Umgebung. Beim anschließenden GetTogether bietet sich die Chance zum weiteren Austausch und Networken. Veranstalter ist die Studenteninitiative MTP – Marketing zwischen Theorie und Praxis e.V., die es sich zum Ziel gesetzt hat, mehr Praxisinhalte in den Studienalltag zu integrieren.

In der letzten UNISCENE-Ausgabe November 2011 haben wir einen Artikel veröffentlicht, der sich kritisch mit dem Zustand der Sanitäranlagen in der Staatsbibliothek beschäftigt hat. Als unser UNISCENE-Fotograf im Oktober vor Ort Fotos machen wollte, war durde das vor Ort leider untersagt. Auf Nachfrage erfuhren wir, dass Fotos nur nach vorheriger Anmeldung und Genehmigung produziert werden dürften. Das fanden wir wenig hilfreich, da unsere Fotos ja einen spontanen Eindruck vermitteln sollten. Anstatt uns also vorab anzumelden und zu riskieren, dass kurz vor unseren Fotos eine Reinigungskolonne die Toiletten säubern würde, haben wir kurzerhand auf Fotos aus unserem Archiv zurückgegriffen. Leider ist uns hier ein Fehler bei der Zuordnung passiert. Das abgedruckte ältere Foto zeigt WCs im Philturm und nicht die Stabi-WCs. Wir möchten das an dieser Stelle richtig stellen und uns hiermit bei der Stabi entschuldigen. Die WCs dort werden (kh) in Kürze renoviert.

Sa., 3.12., Uni-Hauptgebäude, EdmundSiemers-Allee 1, Hörsaal C (Rotherbaum), 14 h, W: mtp.org/hamburg

Foto: istockphoto.com

Tipp Foto: Anne Kadisch

Tipp

Career Day

HAW Flohmarkt

Free Für alle Studierenden, die in absehbarer Zeit in das Berufsleben einsteigen wollen: Der Tag zur beruflichen Orientierung und Karriereplanung findet wieder am 2. Dezember an der Universität Hamburg statt! In den Räumlichkeiten des Career Centers könnt ihr euch persönlich beraten lassen, sowie an den zahlreichen Podiumsdiskussionen und Vorträgen teilnehmen.

Free Keine Angst, hierbei handelt es sich nicht um eine Lehrveranstaltung! Ganz im Gegenteil: Der überdachte Hallenflohmarkt auf dem HAWCampus in Bergedorf ist mittlerweile zur Tradition geworden. Das liebevolle Angebot macht hier nicht nur Trödel-Fans Spaß. Ob Second-Hand-Mode, antiker Schmuck oder Retro Möbel, hier findet ihr fast alles, was das Flohmarkt-Herz begehrt!

Fr., 2.12., Career Center der Universität Hamburg, Monetastr. 4 (Rotherbaum), 10-17 h, W: verwaltung.uni-hamburg.de/cc/

So., 4.12., HAW-Campus Bergedorf, Lohbrügger Kirchstr. 65 (Bergedorf), 8-16 h, W: rzbd.hawhamburg.de

Hamburg

| Dezember 2011

Studium

Fitnessaktion ab 59,- € monatlich

Kooperationspartner von

2 Minuten von hier.

Im Dienste Ihrer Gesundheit und Ihrer Figur

Schillerstr. 44, 22767 Hamburg Tel. 040 389 45 98, www.lady-fitness-center.de

Kostenloses Probetraining Europas größter Indoor Schnee- & Freizeitpark

Steiler iSt Geiler! ErlEbE dIE St(G) EIlS tE abFa hr t Im NordEN mIt bIS zu 31% GEFä ll E!

All iNClUSiV e

22,–€ AB

p.P.

+ Skipiste + Material e nk trä Ge Buffet +

tel.: 038852/234-0

Wittenburg an der A24 • nur 45 Min. von HH 13


Deine Hochschule, Fachhochschule oder Berufsfachschule bietet interessante Events zum Kennenlernen an, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Dann schick uns deine Infos bis zum 5. Tag des Erscheinungsvormonats per Email an redaktion@uniscene.de. Falls Schüler, Studierende bzw. UNISCENELeser einen vergünstigten Eintritt oder einen speziellen Service genießen, vergiss nicht, diesen zu erwähnen.

Northern Business School

Tipp Empfehlung der Redaktion Free Eintritt frei Student Spezielle Angebote für Schüler und Studierende

Hochschulen & Fachhochschulen

Holstenhofweg 62 (Billstedt), W: nbs.de Free Infoveranstaltung Findet bei der Infoveranstaltung mehr über das vielseitige Studienangebot heraus. Do., 15.12., 18.30 h. Achtung, abweichender Veranstaltungsort: Wandsbeker Marktstr. 103-107, Studienzentrum, Einkaufszentrum über Karstadt Sport, 3. Stock, Anmeldung erforderlich unter W: nbs.de oder T: 35700340 Foto: Stage School

Studium

Kalender

Free Streicherkonzert Das monatliche Konzert „Streicher Meisterklasse“ der Musikhochschule findet diesmal unter der Leitung von Dozent Prof. Andreas Röhn statt. Do., 1.12., 19 h. Orchesterstudio der Hochschule

Workshop Stage School (Neustadt) Am Wochenende vom 9. bis 11. Dezember könnt ihr euch auf hochkarätige Dozenten aus Amerika freuen! Die Gewinner des „Acting in Musical Theatre“-Awards richten den Workshop gleichermaßen an Musicaldarsteller, Dozenten und Schüler in der Profiausbildung.

Hochschule Fresenius Alte Rabenstr. 1 (Rotherbaum), W: hamburg. hs-fresenius.de Free Schnuppertag: Logopädie (Bachelor) Nehmt einen Tag lang an den Vorlesungen des Vollzeit-Studiengangs Logopädie teil und lernt Dozenten, Studierende sowie den Fachbereich Gesundheit der Hochschule Fresenius besser kennen. Di., 6.12., 9 h. Anmeldung erbeten unter E: gesundheit-hamburg@hs-fresenius.de oder T: 226325981 Free Infoabend: Bachelor-Studiengänge Wirtschaft & Medien Informiert euch über folgende Studiengänge und nehmt an einem Rundgang durch die Hochschule teil: Betriebswirtschaft (Vollzeit oder berufsbegleitend), Gesundheitsökonomie, Logistik & Handel, Medien- & Kommunikationsmanagement, Wirtschaftspsychologie, Tourismus & Reisemanagement (kooperativ), Angewandte Medien (kooperativ). Jeweils Di., 6.12., und Di., 20.12., 18 h. Anmeldung ist nicht erforderlich. Free Infoabend: berufsbegleitende Therapiestudiengänge Informiert euch über die berufsbegleitenden Bachelorstudiengänge Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie! Mi., 7.12., 18 h. Anmeldung erbeten unter E: gesundheithamburg@hs-fresenius.de. Achtung, abweichender Veranstaltungsort: Lilienstr. 5-9 (Neustadt) Free Schnuppertag: Physiotherapie (Bachelor) Nehmt einen Tag lang an den Vorlesungen des Vollzeit-Studiengangs Physiotherapie teil und lernt Dozenten, Studierende sowie den Fachbereich Gesundheit der Hochschule Fresenius besser kennen. Do., 8.12., 9.30 h. Anmeldung erbeten unter E: gesundheit-hamburg@hs-fresenius.de oder T: 226325981. Achtung, abweichender Veranstaltungsort: Lilienstr. 5-9 (Neustadt)

Hochschule für bildende Künste Lerchenfeld 2 (Uhlenhorst), W: hfbk-hamburg.de Free Studienberatung Design Hier findet ihr Informationen über den Studiengang Design. Nehmt eure künstlerischen Arbeiten mit und lasst euch von Prof. Ralph Sommer beraten. Do.,

1.12., 13 h. Pünktliches Erscheinen erforderlich. Raum 330. Tipp Eröffnung: Ausstellung HFBK Designpreis 2011 Erlebt die zweite Preisverleihung des »HFBK-Designpreis der Leinemann-Stiftung für Bildung und Kunst« und besucht die vielseitige Ausstellung der nominierten Designstudenten! Do., 1.12., 19 h, Achtung, abweichender Veranstaltungsort: Museum für Kunst und Gewerbe, Alte Aula, Steintorplatz (St. Georg), W: mkg-hamburg. de/mkg.php Free Konzert Genießt die Veranstaltung „Rhythmus und Wiederholung in der bildenden Kunst und in der Musik“. Seid beim Konzert im Rahmen des Kongresses »Philosophie und Ästhetik« in Kooperation mit der HfMT Hamburg dabei! Do., 1.12., 19 h. Veranstaltungsort: Aulavorhalle der HFBK Tipp Film Schaut euch im Metropolis Kino die neuen Filme aus der HFBK an und erfahrt etwas über den „Stand der Dinge“. Fr., 2.12., 21.15 h. Achtung, abweichender Veranstaltungsort: Metropolis, Kleine Theaterstr. 1 (Altstadt), W: metropoliskino.de Student Film Im Abaton Kino wird der Dokumentarfilm „Joschka und Herr Fischer“ von Pepe Danquart gezeigt! Sa., 3.12., 19.30 h. Abaton Kino, Allendeplatz 3 (Rotherbaum), W: abaton.de Free Studienberatung: Studienschwerpunkte Bildende Kunst Lasst euch von Prof. Jutta Koether beraten und findet heraus, welcher der Studienschwerpunkte Malerei/Zeichnen, Bildhauerei, Zeitbezogene Medien und Bühnenraum am besten zu euch passt. Di., 6.12., 17 h, Raum 11

Bucerius Law School Jungiusstr. 6 (Neustadt), W: law-school.de Free Infoveranstaltung Informiert euch über die wichtigstem Fakten des grundständigen Jurastudiums (Abschluss LL.B./Erste Prüfung). Hier könnt ihr von einem Studenten erfahren, wie der Studienalltag abläuft! Fr., 2.12., 14-16.30 h. Anmeldung erforderlich unter W: law-school.de Free Schnuppertag Findet heraus, ob Jura das Richtige für euch ist! Besucht eine reguläre Juravorlesung und eine Infoveranstaltung. Euch

KREATIVE KÖPFE GESUCHT

erwartet eine Einführung in das Studienfach und eine Führung durch die Hochschule! Mi., 7.12., 11-15.45 h. Anmeldung erforderlich unter W: law-school.de

Medical School Hamburg Am Kaiserkai 1 (HafenCity), W: medicalschoolhamburg.de Free Infoveranstaltung Informiert euch über die Fachhochschule und das Studienangebot der MSH. Nutzt die Möglichkeit Fragen zu stellen und euch die Räumlichkeiten anzuschauen. Do., 1.12., 17 h. Anmeldung erbeten unter W: medicalschoolhamburg.de oder T: 36122640 Free Probeseminar Der Dozent für Klinische Psychologie und Verhaltenstherapie Thomas Schnell gibt ein Probeseminar mit dem Thema „Borderline – emotionale Grenzerfahrungen“. Seid dabei! Do., 1.12., 18.15 h. Anmeldung erbeten unter E: info@medicalschool-hamburg.de oder T: 36122640 Free Gesprächsabend Frühförderung Erfahrt mehr über das Thema „Kinder psychisch kranker Eltern – Möglichkeiten der frühen präventiven Förderung“. Fr., 16.12., 18.30-21 h. Anmeldung erbeten unter E: info@medicalschool-hamburg.de oder T: 36006542

Hochschule für Musik und Theater Harvestehuderweg 12 (Rotherbaum), W: musikhochschule-hamburg.de Student Konzert: Amahl and the Night Visitors In der Hauptkirche St. Jacobi ertönt „Amahl and the Night Visitors“ – eine Weihnachtsoper für Jung und Alt von Gian Carlo Menottis! Premiere: Do. 1.12., 20 h, 3.,4. & 9.12., jeweils 18 h, 10.12., 15 & 18 h, Studenten 10 €. Achtung, abweichender Veranstaltungsort: Hauptkirche St. Jacobi, Jakobikirchhof 22 (Altstadt), W: jacobus.de Free Studiokonzert Wer Lust auf ein Gesangskonzert hat, sollte unbedingt zum Studiokonzert der Musikhochschule kommen! Do., 1.12., 19 h. Mendelssohn-Saal der Hochschule

Berufsfachschulen Schule für Schauspiel Oelkersallee 29a & 33 (Altona-Nord), W: schauspielschule-hamburg.com Free Talenttag Findet in dem siebenstündigen Workshop heraus, ob euch die Schauspielerei liegt. Auf euch warten die intensive Arbeit mit Körper und Stimme in den Bereichen Sprechen, Schauspiel und Kamera. Sa., 3.12., 10-17 h Kurzseminar Nehmt an dem Kurzseminar „Schauspieler sein für ein Wochenende“ teil und lernt mit der Dozentin Melek Erenay, wie das Schauspiel auf der Bühne funktioniert! 10.-11.12., jeweils 12-16 h. Anmeldung an E: info@schauspielschule-hamburg.com oder T: 4302050

Berufsfachschule für Logopädie Bodelschwinghstr. 23 (Alsterdorf), W: bfl-hamburg. de Free Infonachmittag In einem 30-minütigen Gespräch könnt ihr euch über die Ausbildung und die damit verbundenen Voraussetzungen informieren. Fr., 9.12., 15-18 h. Anmeldung unter T: 50773151 oder E: b.reymann@eka.alsterdorf.de

Hamburger Akademie für Marketing & Kommunikation Winterhuder Weg 29 (Uhlenhorst), W: hhakademie.de Free Infotag Findet mehr über Marketing, Werbung, Tourismus und Kommunikation heraus. Informiert euch über das Studienangebot der Akademie! Jeweils Do., 1.12. & Do., 8.12., 13 h. Anmeldung erforderlich. Mehr Infos unter W: hh-akademie.de

medienakademie Hamburg Jenfelder Allee 80 (Rahlstedt), W: diemedienakademie.de Free Tag der offenen Tür Der Tag der offenen Tür verschafft euch einen Einblick in die medienakademie. Informiert euch über das Studienangebot und lasst euch beraten. Fr., 2.12., 14-18 h. Anmeldung erbeten unter W: diemedienakademie. de oder E: elke.steinweg@diemedienakademie.de

Stage School Poolstr. 21 (Neustadt), W: stageschool.de Tipp High Level Intensive Workshop Freut euch auf hochkarätige Dozenten und AwardGewinner aus Amerika! Der Workshop richtet sich gleichermaßen an Musicaldarsteller, Dozenten und Schüler in der Profiausbildung. 9.-11.12., weitere Infos und Anmeldung unter W: actinginmusicaltheatre.de

hamlet by william shakespeare

Design-Praktikanten JETZT ALS PRAKTIKANT BEWERBEN

Ansprechpartner: Frau Rena Heinz, heinz@k-h-h.de, Gertrudenkirchhof 10, 20095 Hamburg. www.k-h-h.de 14

Die kravcov hey hoffmann Agentur für Werbung und Design sucht einen Praktikanten (m/w) mit Schwerpunkten in Print- und Online-Design. Arbeitsproben erwünscht.

17–21. & 23–28. january 2012 7.30 pm

audimax

universität hamburg

von-melle-park 4

tickets tel: (0 40) 4 28 38 - 48 52 email: up@uni-hamburg.de philturm raum 102 box office opens 6.45 pm www.universityplayers.de

Dezember 2011 |

Hamburg


WIE SCHLAU IST DAS DENN? Bequem von zu Hause in eine erfolgreiche Zukunft starten. Nutzen Sie unsere AOK-liveonline-Seminare als innovatives Coaching für Ihr Studium. Mit aktuellen Vorträgen und Kursen zu Themen wie Zeitmanagement, Prüfungsvorbereitung und Bewerbungstraining können Sie sich optimal auf die Herausforderungen im Studium und Berufsleben vorbereiten: www.aok-on.de/rh Oder Sie nutzen Ihren persönlichen Draht zur AOK: AOK-Studentenservice, Schlüterstraße 22, 20146 Hamburg, Telefon 040 2023 2200, E-Mail: ass.hamburg@rh.aok.de


takte geknüpft, die sich jetzt auch finanziell auszahlen. Ihr Stipendium von Studio Hamburg läuft in wenigen Tagen aus. Bald müssen Kultau und Brockmann also komplett auf eigenen Beinen stehen. Sorgen machen sie sich nicht. Im Gegenteil! Sie haben große Ziele vor Augen. „Nach dem erfolgreichen Start wollen wir nun gesund wachsen. Daher sind wir auf der Suche nach jungen, interessierten Menschen, die unser Team ergänzen.“

Karriere

Foto: HdJP

karriere@hamburg.uniscene.de

Firmengründer Kultau und Brockmann: „Unsere persönlichen Kontakte aus Praktika und Nebenjobs zahlen sich jetzt aus“

Der Weg in die Filmbranche Ob Kino, TV oder Werbefilm – viele sind von bewegten Bildern geradezu fasziniert. Jahr für Jahr versuchen daher viele Studenten als Regisseur, Produzent oder Drehbuchautor ihr Glück. Die UNISCENE hat mit jungen und kreativen Hamburgern über ihren Einstieg in die “Traumbranche” gesprochen. Von Oliver Jensen

„Junge Regisseure sollten ihre Filme bei NachwuchsFestivals einreichen“ Andreas Groke studiert „Zeitabhängige Medien“ an der HAW Hamburg

Angewandte Medienwirtschaft an der medienakademie Hamburg studierte und bereits kleine Kurzfilme produziert hatte, fand sie 16

ihre ersten bezahlten Jobs in der Filmbranche – erst als Produktionsassistentin bei einer Werbefilmproduktionsfirma, später auch als Producerin. Doch langfristig war ihr das nicht genug. Gemeinsam mit ihrem Kommilitonen Jan Brockmann hatte sie einen Traum: ihre eigene Werbefilmproduktionsfirma. Aber die beiden Akademiker wussten: Ohne Geld und Kontakte lässt sich das kaum realisieren. Umso glücklicher waren sie, als sie vom Haus der jungen Produzenten, einem Förderprogramm von Studio Hamburg, erfuhren. Im Rahmen eines 18-monatigen Stipendiums wird jungen Filmschaffenden hier der Start in die “Traumbranche” erleichtert, zum Beispiel mit Büroräumen auf dem Studio Hamburg-Gelände. Außerdem gibt es kompetente Beratung zu Finanzierungs-, Rechts- oder Distributionsfragen. Aufnahmevoraussetzung für das Förderprogramm ist ein gelungenes Filmkonzept. Susanne Kultau und Jan Brockmann hatten ein solches vorzuweisen und bekamen das Stipendium

schließlich bewilligt. Ende 2009, kurz vor Beginn ihres Stipendiums, gründeten die beiden jungen Filmschaffenden dann ihre Produktionsfirma „Saubere Filme“. Mit Erfolg, denn sogar für Weltunternehmen Panasonic drehten sie bereits Werbefilme. Das Geheimnis ihres Erfolgs ist laut Susanne Kultau die persönliche Vernetzung in der Branche. Aufgrund ihrer früheren Jobs haben die beiden wertvolle Kon-

Foto: HdJP

Gute Jobs in der Filmbranche wirken fast unerreichbar. Nur wer Beziehungen hat, so glauben jedenfalls viele, hat überhaupt eine Chance. Doch das ist nicht immer so. Auch Susanne Kultau wurde eine Zukunft in der Filmbranche nicht in die Wiege gelegt. Die 25-Jährige stammt aus einer BWLer-Familie. “Berufe in der Wirtschaft sahen mir zu trocken aus, da erschien mir das kreative Filmgeschäft deutlich spannender“, erzählt die Wahlhamburgerin. Nachdem sie

Ein dickes Fell und Durchhaltevermögen Jan Braren hat einen anderen Werdegang eingeschlagen. Der 43-Jährige studierte in Hamburg Philosophie, öffentliches Recht und Geschichte. Mittlerweile ist er ein deutschlandweit anerkannter Drehbuchautor. Aus seiner Feder stammte das Drehbuch für den ARD-Fernsehfilm “Homevideo”. Die Geschichte zum Thema Internet-Mobbing unter Schülern wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis 2011 ausgezeichnet. “Früher war das Schreiben nur ein Hobby für mich”, erzählt er. “Ich habe zum Beispiel mit Freunden Drehbücher für Kurzfilme geschrieben und die Filme dann selbst produziert.” Mit seiner Weiterbildung an der Filmschule Hamburg-Berlin zum Drehbuchautor wurde aus dem Hobby dann endgültig ein Beruf. Jan Braren entwickelte während der 12 Monate an der Kaderschmiede das Drehbuch “Homevideo” und fand mit der teamWorX GmbH in Potsdam eine Produktionsfirma, die seine Geschichte verfilmte. Sein Tipp für den Nachwuchs: “Fachbücher über das Drehbuchschreiben können zwar hilfreich sein, ersetzen aber keinen Unterricht.” Drehbuchautoren wie er brauchen vor allem eins: ein dickes Fell. “Wenn man Produktionsfirmen eine Geschichte vorschlägt, wird man meist abgewiesen. Teilweise wird die Geschichte, in die man viel Herzblut investiert hat, sogar niedergemacht”, weiß er. Durchhaltevermögen ist die vielleicht wichtigste Eigenschaft eines

Haus der jungen Produzenten: Stipendien für den kreativen Nachwuchs Dezember 2011 |

Hamburg


„Oft werden die eigenen Ideen niedergemacht. Man braucht dickes Fell“ Jan Braren, professioneller Drehbuchautor aus Hamburg

und auf einen Auftrag hoffen. Braren warnt allerdings vor allzu hohen Erwartungen. Es gibt nur wenig Sendeplätze für abendfüllende Spielfilme. In der Kinobranche sieht es nicht besser aus. Umso schwerer ist es für einen Einsteiger, mit den renommierten Autoren um die wenigen Aufträge zu konkurrieren. Fernsehserien bieten bessere Einstiegsmöglichkeiten. Laut Verband Deutscher Drehbuchautoren bekommt ein Anfänger für ein Drehbuch einer 45-minütigen Serienepisode rund 12.500 Euro zuzüglich eines Wiederholungshonorars von bis zu 100 Prozent. Erfahrene Autoren können für abendfüllende Spielfilme bis zu 70.000 Euro bekommen. Allerdings handelt es sich um ein unbeständiges Einkommen. Niemand weiß, wann der nächste Auftrag kommt. Jan Braren zählt aktuell zu den erfolgreichsten Autoren und kann entsprechend hohe Honorare verlangen. Grundsätzlich gilt aber, dass das Geld nicht die Hauptmotivation für eine Filmkarriere sein sollte.

Im Internet erste Kontakte knüpfen Ob nun Regisseur, Kameramann, Produzent oder Drehbuchautor – es gibt keinen goldenen Weg in die Filmbranche. Ein Studium an der Filmhochschule mag ein guter Einstieg sein. Doch auch Quereinsteiger haben Chancen. Sogar Hollywood-Regisseure wie Quentin Tarantino (“Pulp Fiction“) oder Peter Jackson (“Herr der Ringe“) haben kein Filmstudium absolviert, sondern einfach angefangen, mit bescheidener Ausstattung erste Kurzfilme zu drehen. Und das kann jeder machen, der Kreativität und Freude am Filmemachen hat. Gleichgesinnte, mit denen sich erste Filmvorhaben umsetzen lassen, sind im Internet leicht zu finden. Die Internetseiten pucksbar.de und regie.de (speziell: forum.regie. de) bieten die Möglichkeit dazu. Und auch eine teure Kameraausstattung muss man sich nicht zwingend anschaffen. Bei einem Kameraverleih lässt sich das erforderliche Equipment günstig mieten. Ein günstiger Anbieter in Hamburg ist zum Beispiel Centric in der Gärtnerstraße 111. Hier ist eine Kamera bereits ab 15 Euro pro Tag erhältlich. Selbst mit einem Studentenbudget steht dem ersten eigenen Kurzfilm also nichts im Wege. Und das könnte sich eventuell als Sprungbrett entpuppen. “Junge Regisseure sollten ihre Kurzfilme bei Festivals einreichen, zum Beispiel beim Max Ophuels Preis”, rät Nachwuchsregisseur Andreas Groke, der an der HAW-Hamburg Zeitabhängige Medien auf Master. “Wer eine Auszeichnung erhält, hat die Chance von größeren Produktionsfirmen Aufträge zu bekommen.” Er selbst hat diesen Preis nicht gewonnen, dafür aber anderweitig mit guter Arbeit auf sich aufmerksam gemacht. Der 25-Jährige drehte ein Musikvideo, das unter anderem UNISCENEChefredakteur Kai Hoffmann sah. Er beauftragte Andreas Groke spontan mit der Umsetzung des aktuellen UNISCENE Kinospots beauftragt, der derzeit in den Cinemaxx-Kinos läuft.

PANDORA wurde 1999 in Dänemark gegründet und hat sich seitdem zur viertgrößten Schmuckmarke weltweit entwickelt. Mit Hauptsitz in Hamburg ist PANDORA CWE für den Vertrieb in fünf Ländern zuständig und seit Oktober 2010 börsennotiert.

Karriere

Drehbuchautors. “Außerdem muss man auf Leute zugehen können und sich mit anderen Menschen aus der Branche vernetzen, etwa in Drehbuchforen im Internet oder auf Drehbuchseminaren.” Wenn man eine mögliche Filmstory im Kopf hat, sollte man nicht gleich ein komplettes Drehbuch sondern erstmal eine Zusammenfassung, ein sogenanntes Exposé, schreiben. Darin wird die Geschichte auf zwei bis acht Seiten zusammengefasst. Damit kann man sich an Produktionsfirmen und Produzenten wenden

Wir suchen Praktikanten w/m für HR / PR / Retail Web Coordination / Online Projekt Management - Regelmäßig 3-6 Monate Dieses Praktikum schenkt Dir einen umfangreichen Einblick in die Welt von PANDORA. Du hast mit vielen verschiedenen Abteilungen Kontakt und lernst den Wachstum und die Struktur unseres Unternehmens hautnah kennen. Von Deinem Mentor erhältst Du eigene Aufgaben und Projekte, für die Du verantwortlich sein wirst. Weitere Informationen findest Du unter www.Pandora.net . HR- / Personalabteilung: -

Recruitment (Digital & Print)

-

Koordination Bewerbungsgespräche

-

Daily Business (Verträge, Zeugnisse, v.m.)

Publik Relations: -

Kontakt zu Redaktionen, Journalisten und PR Agenturen

-

Zusammenstellung von Samples, Kontrolle Leihschmuck

-

Verfassen kurzer PR-Texte

-

Überarbeitung, Erstellen aktueller Presseunterlagen

Retail: -

Datenkoordination Mystery-Shopping

-

Mithilfe bei Events, Meetings und Storeeröffnungen

-

Arbeitsmaterialien Vorbereitung

-

Erstellung des aktuellen Retail-Online-Newsletter

Web Coordination / Online Projekt Management: -

CMS, Content-Pflege

-

Text-/Preis-Korrekturen für die Website

-

Einpflegen der Händlerkontakte

-

Newsletter-Korrekturen

-

Testen von Applikationen

-

kleinere Übersetzungen Englisch-Deutsch

Anforderungsprofil: -

zuverlässig und sorgfältiges selbständiges Arbeiten

-

aufgeschlossen und neugierig

-

Lust im Team in Hamburg im HQ zu arbeiten

-

Sprachkenntnisse: gutes Englisch ist von Vorteil, ist aber kein muss

Bitte sende Deine Bewerbungsunterlagen mit dem Betreff

Fotos: Anatzki

„Praktikant für …“ per E-Mail an: job@pandora.net

Drehpause: Nachwuchsdarsteller aus dem aktuellen UNISCENE-Kinowerbespot Hamburg

| Dezember 2011

PANDO R A JE W E L RY GM B H HANS - DUNCK E R - S TR AS S E 14 D- 21035 HAM B UR G - AL L E R M Ö HE TE L . (+49) 40 248 7560 FAX (+49) 40 248 7564 02 W W W.PANDO R A.NE T 17


Nebenjobs Empfangsvertretung Für die regelmäßige Vertretung (2x 14 Tage und einzelne Tage in den Semesterferien Vollzeit) der Empfangsdame im Büro der Spezialagentur für Handelsund Geschäftsberichte wird ein freundlicher Student (m/w) gesucht. Verdienst: 10 €/h. HGB Hamburger Geschäftsberichte GmbH & Co. KG, Rentzelstr. 10a (Rotherbaum), Frau Bianca Gellermann, E: gellermann@hgb.de, W: hgb.de Gitarrenlehrer Gitarrissimo sucht ab sofort Gitarrenlehrer (m/w), die für neunzig Minuten in der Woche Schülern in Hamburgs Kitas und Schulen einfache Akkorde und Zupfmuster auf der Gitarre beibringen. Verdienst: 20 €/h. Gitarrissimo, Grupellostr. 11 (Düsseldorf), Herr Daniel Sommer, E: daniel@gitarre-leicht-lernen.de, W: gitarre-leicht-lernen.de Maschinensteuerung Für fünfzehn Stunden pro Woche sucht die Harburg Freudenberger Maschinenbau GmbH ab sofort einen Studenten (m/w) des Maschinenbaus für die Aufbereitung von Machinensteuerungen. Verdienst: ab 10 €/h. Harburg Freudenberger Maschinenbau GmbH, Seevestr. 1 (Harburg), Frau Ina Kopmann, E: personal@hf-group.com, W: hf-group.com Datenbankaktualisierung Wenn Ihr zehn Stunden in der Woche frei, gute Fremdsprachenkenntnisse und eine Affinität zu Reisen habt, bewerbt Euch ab sofort bei der iPublish GmbH. Verdienst: 10 €/h. iPublish GmbH, Poßmoorweg 2 (Winterhude), Frau Alexandra Prölß, E: alexandra.proelss@ipublish.de, W: ipublish.de Qualitätsmanagement Ihr helft bei der Qualitätskontrolle und der Datenprüfung von eBook-Titeln. Ihr solltet auf jeden Fall Begeisterung für Buch und Technik mitbringen und Euch möglichst mit den neuen Medien auskennen. Ihr könnt Euch ab sofort bewerben. Verdienst: 10 €/h. Books on Demand GmbH, In de Tarpen 42 (Norderstedt), Frau Andrea Kock, E: andrea.kock@bod.de, W: bod.de Stellvertretende Caféleitung Du hast Erfahrung in der Gastronomie und im Service? Du scheust Dich nicht davor, Verantwortung zu übernehmen? Dann arbeite ab sofort für zwölf Stunden pro Woche im Karlsons. Verdienst: 8 €/h zzgl. Trinkgeld und Gewinnbeteiligung. Karlsons, Alter Steinweg 10 (Neustadt), Frau Lena Wuppermann, E: mail@karlsons.de, W: karlsons.de Buchhaltung Wenn Du ein Vordiplom in einer kaufmännischen Studienrichtung besitzt und über gute Englischkenntnisse verfügst, kannst Du Dich ab sofort als studentische Aushilfe (m/w) bei der Bureau Veritas Germany Holding GmbH bewerben. Verdienst: 8 €/h. Bureau Veritas Germany Holding GmbH, Veritaskai 1 (Harburg), Frau Susann Priehn,

Qualitätsmanagement Wenn Du mindestens im vierten Semester Medien oder Kommunikation studierst und Englisch in Wort und Schrift beherrschst, bewirb Dich ab sofort bei den Gebrüder Heinemann für ein Praktikum. Dauer: 3-6 Monate, Verdienst: ab 400 €/Monat. Gebr. Heinemann, Koreastr. 3 (HafenCity), Frau Witscher, E: e_witscher@gebr-heinemann.de, W: gebr-heinemann.de Organisation Die bas booking GmbH sucht ab sofort einen Praktikanten (m/w) für den Vertieb, die Organisation und das Marketing. Du wirst dabei helfen, das StartUp-Unternehmen in der Tourismusbranche zu etablieren. Dauer: ab 3 Monaten, Verdienst: ab 400 €/Monat. bas booking GmbH, Große Elbstr. 144 (Altona), Herr Penk, E: alexpenk@hotmail.com, W: noch nicht vorhanden Account-Management shopping24.de sucht ab sofort einen Praktikanten (m/w) für den Berich Sales- und Account-Management. Du solltest BWL studieren und Begeisterung für den Bereich E-Commerce haben. Dauer: ab 5 Monaten, Verdienst: 800 €/Monat. shopping24 internet group, Wandsbeker Str. 3-7 (Bramfeld), Herr Volker Wieskötter, E: volker.wieskoetter@ s24.com, W: s24.com

Tipp

Tipp

Scout

Texter

Nebenjob Werdet Scout (m/w) für einen der besten Clubs Hamburgs. Eure Tätigkeit besteht aus dem Ansprechen von stylischen Menschen und der Animation, sie zu bewegen, das Halo zu besuchen. Ihr solltet selber trendig sein und Spaß am Umgang mit Menschen haben. Außerdem solltet Ihr bereit sein, an mehr als einem Samstag im Monat zu arbeiten. Verdienst: 8 €/h zzgl. Erfolgsprämie.

Praktikum Die renommierte Werbeagentur Scholz & Friends sucht ab sofort einen Praktikanten (m/w), der die KreationsAbteilung unterstützt. Du wirst bei verschiedenen Projekten mitarbeiten. Wenn die Begriffe Headline und Longcopy für Dich keine Fremdwörter sind, kannst Du vielleicht bald Deine eigenen kreativen Ideen verwirklichen. Dauer: 6 Monate, Verdienst: 550 €/Monat.

HALO Clubbing, Große Freiheit 6 (St. Pauli), Herr Heiko Lempio, E: info@haloclubbing.de, W: haloclubbing.de

Scholz & Friends Hamburg GmbH, Am Sandtorkai 76 (Hafencity), Frau Coraly von le Fort, E: coraly.lefort@s-f.com, W: s-f.com

KREATIVE KÖPFE GESUCHT Design-Praktikanten JETZT ALS PRAKTIKANT BEWERBEN

Ansprechpartner: Frau Rena Heinz, heinz@k-h-h.de, Gertrudenkirchhof 10, 20095 Hamburg. www.k-h-h.de 18

Praktika

Foto: Schloz & Friends

Jetzt Nebenjob-, Praktika- und Ehrenamt-Angebote inserieren! Schick uns einfach die Kurzbeschreibung deines Angebots mit Jobbezeichnung, Voraussetzungen, Verdienst, Beginn, Dauer, Kontakt und ggf. Link zu einem ausführlichen Stellenprofil bis zum 15. Tag des Erscheinungsvormonats per Email an media@ uniscene.de.

Foto: sebastianmuehlig.de

Karriere Job&Karriere

Jobs

Company GmbH & Co. KG sucht zum 1.12. eine studentische Aushilfe (m/w), die beim Bewerbermanagement, der Ablage und der Urlaubsvertretung unterstützt. Verdienst: 8 €/h. Bike & Outdoor Company GmbH & Co.KG, Großmoorbogen 9 (Harburg), Frau Sandra Eggers, E: personal@b-o-c.com, W: boc24.de

E: humanresources@bureauveritas.com, W: bureauveritas.com Nachhilfe Die Nachhilfeschule SCHULHILFEplus sucht ab sofort Verstärkung. Wenn Du in den gängigen Schulfächern wie Mathe, Deutsch und Englisch sattelfest bist und Dich auch Zweiergruppen nicht abschrecken, bewirb Dich als Nachhilfelehrer (m/w). Verdienst: 15 €/h. SCHULHILFEplus, Simrockstr. 2 (Blankenese), Herr Hauke Lütjen, E: info@schulhilfeplus.de, W: schulhilfeplus.de Internetseitenpflege Für die Betreuung ihrer Internetpräsenz und der Unterstützung der Marketingabteilung sucht die TEWS Elektronik GmbH & Co. KG ab sofort noch BWL-Studenten (m/w) ab dem vierten Semester mit der Fachrichtung „Technisches Marketing“. Verdienst: 20 €/h. TEWS Elektronik GmbH & Co. KG, Sperberhorst 10 (Schnelsen), Herr André Tews, E: bewerbung@tews-elektronik.com, W: tews-elektronik.com Meeting Point Manager Ihr helft, die verschiedenen Tour Guides zu koordinieren und Sightseeing-Touren in Hamburg zu unterstützen. Sehr gutes Englisch und gutes Spanisch sind Vorraussetzung. Verdienst: 8 €/h. SANDEMANs NEW Europe Tours GmbH, Milastr. 2 (Berlin), Frau Annabel Nelke, E: jobs@neweuropetours.eu, W: neweuropetours.eu Shop-Management Für die Ausführung von Datenbankabfragen, die Pflege des OnlineShops und die Bearbeitung und Kontrolle von Rechnungen sucht die bonprix Handelsgesellschaft mbH ab sofort einen BWL-Studenten (m/w). Verdienst: 10 €/h. bonprix Handelsgesellschaft mbH, Haldesdorfer Str. 61 (Wandsbek), Frau Eva Aretz, E: personal@bonprix.net, W: bonprix.net Personalabteilung Die Bike & Outdoor

Die kravcov hey hoffmann Agentur für Werbung und Design sucht einen Praktikanten (m/w) mit Schwerpunkten in Print- und Online-Design. Arbeitsproben erwünscht.

Vertriebscontrolling Die Hermes Gruppe sucht ab Februar 2012 einen Praktikanten (m/w), der mindestens im dritten Semester Wirtschaft o.ä. studiert. Solltest Du Dich außerdem mit Excel und Powerpoint auskennen, ist das von Vorteil. Dauer: ab 4 Monaten, Verdienst: ab 850 €/Monat. Hermes Europe GmbH, Essener Str. 89 (Norderstedt), Frau Stephanie Wiessalla, E: stephanie.wiessalla@hermeseurope.de, W: hermes-europe.de PR-Praktikum ursula reimers consulting & communications sucht ab sofort einen Praktikanten (m/w), der Pressemitteilungen verfasst und hilft, verschiedene PR-Projekte umzusetzen. Du solltest über ein gutes Englisch verfügen. Dauer: 3-6 Monate, Verdienst: 300 €/Monat. ursula reimers consulting & communications, Gerhofstr. 2 (Neustadt), Frau Honold, E: m.honold@rcuc.de, W: rcuc.de Web-TV Wenn Du Kommunikations-, Geisteswissenschaften oder Filmproduktion studierst, bewirb Dich ab sofort bei ClipFlip. Du wirst die Videoproduzenten fachlich beraten und bei der Themenfindung mithelfen. Dauer: 4-6 Monate, Verdienst: ab 500 €/Monat. ClipFlip c/o Beaufort Media GmbH, Hohe Bleichen 21 (Neustadt), Herr Johannes Lenz, E: info@clipflip.com, W: clipflip.com PR-Praktikum Die dtp young entertainment GmbH sucht ab sofort einen Praktikanten (m/w) zur Pflege von Datenbanken sowie zur Erstellung von Pressespiegeln und dem Schreiben von Pressetexten. Dauer: 3-6 Monate, Verdienst: 400 €/Monat. dtp young entertainment GmbH, Goldbekplatz 3-5 (Winterhude), Frau Ulrike Mundt, jobs@dtp-entertainment.com, W: dtp-entertainment.com Eventmarketing Philips Lighting sucht ab 1.1.12 einen BWL-Studenten (m/w), der bei der Organisation von Kundentrainings hilft und als Schnittstelle zwischen Referenten/Trainern und BackOffice dient. Während des Praktikums könnt Ihr hier Eure Abschlussarbeit schreiben Dauer: 6 Monate, Verdienst: 700 €/Monat. Philips Deutschland GmbH, Lübeckertordamm 5 (St. Georg), Herr Dr. Roland Heinz, E: roland. heinz@philips.com, W: philips.com

Ehrenämter Jugendgruppenleiter Wenn Ihr Lust habt, Kinder bei Bastelarbeiten, Erste-Hilfe-Tagen oder Ausflügen zu betreuen, bewerbt Euch ab sofort beim DRK Hamburg-Eimsbüttel. Ihr bekommt eine eingehende Schulung und seid während Eurer Arbeitszeit auch versichert. Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Hamburg Eimsbüttel e.V., Monetastr. 3 (Eimsbüttel), Frau Nicole Kirsig, E: nicole.kirsig@drk-hamburgeimsbuettel.de, W: drk-hamburg-eimsbuettel.de Helfer Die ASB Zeitspenderagentur sucht ab sofort einen freiwilligen Helfer (m/w), der Erfahrung im Umgang mit behinderten Menschen hat, zur Betreuung von Gesellschaftsspielen einmal im Monat. ASB Landesverband Hamburg e.V., Schäferkampsallee 29 (Eimsbüttel), Herr Jens Schunk, E: zeitspender@asb-hamburg. de, W: asb-hamburg.de Essensausgabe Der Hilfspunkt e.V. sucht ab sofort Hilfe bei der Essensausgabe für sozial benachteiligte Menschen und Obdachlose. Ihr solltet einmal im Monat am Wochenende vier Stunden Zeit haben. Hilfspunkt e.V., Wandsbeker Marktstr. 125 (Wandsbek), Frau Dr. Gabriele Franz, E: HPHilfspunkt@aol.com, W: wird überarbeitet Bürohilfe Die KITA Müssenredder sucht dringend zweimal pro Woche eine Hilfe (m/w) für leichte Bürotätigkeiten. AWO Hamburg e.V., Müssenredder 94 c (Poppenbüttel), Frau Bärbel Briegel-Hagel, E: briegel-hagel@awo-hamburg.de

Tag der of fenen Tür

11.02.12

L 14–18 Uhr ICH WILIE R E L P S U A SCH EN! WERD h vorbeikommen. des Schauspielers: Einfac uf Der erste Schritt zum Ber her zlich eingeladen. d sin en ert ssi ere Alle Int

Oelkersallee 33 | 22769 Hamburg | 040.4302050 | www.schauspielschule-hamburg.com 769 Hamburg

Oelkersallee 33 // 22 mburg.com SPIELSCHULE-ha AU www.SCH Dezember 2011 |

Hamburg


HIT MUSIC ONLY ! AUF ENERGY HAMBURG SHAKIRA – Aktuelles Album: Sale El Sol

97.1 ENERGY.DE


Filme

Ressortleitung: Michelle Ostwald studiert Germanistik und liebt es, in Filmwelten einzutauchen. kino@uniscene.de

Am Set: Der Hitler-Darsteller hat ein Auge auf Alex geworfen 20

Foto: Universal

Foto: Universal

Die Honks eben: Alex, Jan, J端rgen und Basti (v. l. n. r.) gelangen bald von ihrer klapprigen Hollywood-Schaukel ins aufregende Hollywood-Business

Der rote Teppich ruft: Die Honks werden zu echten VIPs Dezember 2011 |

Hamburg


Film-Tipp des Monats

Foto: Universal

Foto: Universal

Komödie Detlev Bucks neuer Streifen „RubbeldieKatz“ ist so, wie er klingt: lustig, schnell und herrlich verwirrend. Denn wenn Matthias Schweighöfer in Nylons und Perücke schlüpft, muss man einfach lachen.

Geld oder Liebe: Wird Alex mit seiner Lüge auffliegen und Sarah verlieren? Hamburg

| Dezember 2011

Da soll mal einer sagen, die Norddeutschen können nicht witzig sein! „RubbeldieKatz“ hat zwar wenig mit gewöhnlicher Hollywood-Comedy zu tun und auch britischer Slapstick ist etwas anderes. Trotzdem schafft es Detlev Buck auf sehr ungezwungene Weise, sein Publikum zum Lachen zu bringen. Der aus Bad Segeberg stammende Regisseur und Schauspieler hat bereits erfolgreiche Filme wie die Komödie „Männerpension“ (mit Til Schweiger) oder das viel besprochene Drama „Same Same But Different“ (mit David Kross) verwirklicht. Das wohl auffälligste Merkmal an Bucks Arbeit ist seine unglaubliche Vielseitigkeit. Nicht nur, dass er selbst vor und hinter der Kamera steht, auch in der Themenwahl seiner Filme ist er sehr frei. Wer hätte ahnen können, dass die Liebe zwischen einem jungen Deutschen und einer HIV-positiven Prostituierten aus Kambodscha in „Same Same But Different“ ein Thema desselben Regisseurs sein kann, der nun Matthias Schweighöfer in einer romantischverrückten Komödie zur Frau werden lässt? Bucks Bandbreite ist so groß, dass man ihn einfach ein Multitalent nennen muss. In „RubbeldieKatz“ geht es um den angehenden Schauspieler Alexander Honk (Matthias Schweighöfer), der bisher von seinen beiden älteren Brüdern Jürgen (Detlev Buck) und Basti (Maximilian Brückner) erfolglos gemanaged wird. Die drei Männer leben mit ihrem guten Freund Jan (Denis Moschitto) zusammen in einer Berliner WG und wollen mit Alex’ Durchbruch endlich das große Geld machen. Doch bei den Honks ist der Name Programm: Sie kriegen einfach nichts hin und können sich nur mit Alexanders Theaterrolle als „Charleys Tante“ in dem gleichnamigen Stück über Wasser halten. Aber wie es das Schicksal so will, wird ein Hollywood-Regisseur auf Alex’ Website aufmerksam und sieht dort die Szenenfotos des Theaterstücks. Folglich nimmt er an, dass es sich bei Alex Honk um eine Frau handelt und lädt sie beziehungswese ihn zum Casting für einen Nazifilm ein, der in Ber-

lin gedreht werden soll. Und weil der Teufel in der Not eben Fliegen frisst, schmeißt sich Alexander alias Alexandra ordentlich in Schale und bekommt die Rolle als BdM-Führerin Maria. Die Honks feiern ausgiebig und solange die Brustimplantate sitzen, kann gar nichts schiefgehen. Doch dann taucht die Schauspielerin Sarah Voss (Alexandra Maria Lara) am Filmset auf, mit der Alex zuvor einen One-Night-Stand hatte. Die Mrs-Doubtfire-Maskerade wird zum Drahtseilakt, da Sarah mit ihrer vermeintlichen Filmkollegin eine enge Freundschaft eingeht, aber nicht erfahren darf, wer wirklich in den High Heels steckt. „RubbeldieKatz“ ist viel mehr als eine romantische Komödie. Natürlich zieht sich die Liebesgeschichte zwischen Sarah und Alex als roter Faden durch den Plot, doch was den Film wirklich auszeichnet ist der unberechenbare und trockene Humor, der die ganze Zeit zu spüren ist. Es ist eine Kunst, den Zuschauer an Stellen zum Lachen zu bringen, die streng genommen gar nicht „witzig“ sind und einfach nur durch die humorvolle Grundstimmung eines Films komisch werden. So kann es passieren, dass man im Kino sitzt und einfach nur über die Honks lacht, weil sie so wunderbare und liebenswerte Trottel sind. Als Geheimwaffe ist außerdem Max Giermann von der TV-Comedyserie „Switch“ zu sehen, der als Hitler-Darsteller auftritt und ebenfalls für viele Lacher sorgt. Und last but not least muss an dieser Stelle natürlich ein Lob für Matthias Schweighöfer ausgesprochen werden. Der 30-jährige Schauspieler hat uns schon in den Filmen „Keinohrhasen“ und „Friendship“ begeistert und feierte im August dieses Jahres mit „What a man“ sein Regiedebut. In „RubbeldieKatz“ beweist Schweighöfer, dass er auch als Frau eine gute Figur machen kann und absolut komödientauglich ist. Insgesamt ein schöner und lustiger Film, der mit seinem enorm trockenen und lässigen Witz überzeugt! Start: 15.12., Deutschland 2011, D: Matthias Schweighöfer, Alexandra Maria Lara, R: Detlev Buck, für Fans von: Mrs. Doubtfire, White Chicks 21

Filme

Held in Strumpfhose


Thema

Filmstarts

Filme

TIPP Empfehlung der Redaktion 3D Sexy Brille inklusive Hamburg Film spielt überwiegend in Hamburg

Foto: DreamWorks

Donnerstag, 1.12.

Getrennt: Hausmädchen Aibileen belauscht die Ladies während des Bridge-Spiels

Über den Mut, das Richtige zu tun Drama Jede große Veränderung braucht einen Tapferen, der sie ins Rollen bringt. Mit „The Help“ kommt nun eine wunderbare Geschichte in die Kinos, die uns motiviert ein besserer Mensch zu sein. all ihren Mitmenschen zu fehlen scheint: einen Sinn für Gerechtigkeit. Als Skeeter beginnt, für ein Lokalmagazin Haushaltstipps zu schreiben, bittet sie das schwarze Hausmädchen Aibileen (Viola Davis), ihr zu helfen. Dabei lernt Skeeter die Probleme der Dienstmädchen kennen und beschließt in geheimer Mission ihre Geschichten zu einem Buch zusammenzufassen. Ein äußerst gefährliches Vorhaben, das viel Mut erfordert und oft zu scheitern droht. Die 23jährige Emma Stone zeigt in ihrer bislang wichtigsten Hauptrolle, dass sie auch fern von Teeniekomödien wie „Einfach zu haben“ und „Superbad“ großes Potenzial hat! Start: 8.12., USA 2011, Emma Stone, Viola Davis, R: Tate Taylor, für Fans von: Erin Brockovich, Malcolm X

Selbstbewusst und Ehrgeizig: Skeeter kämpft gegen die soziale Ungerechtigkeit 22

Donnerstag, 8.12. tipp Der Weihnachtsmuffel Manchmal kann Weihnachten leider auch das Fest der unerfüllten Liebe sein. Der Grundschullehrer Paul Maddens hasst Weihnachten, seitdem ihn seine Frau an den Feiertagen verlassen hat. Dieses Jahr muss ausgerechnet er die Schulaufführung der Weihnachtsgeschichte verantworten und darf seine Schüler nicht enttäuschen. Man muss britischen Humor einfach lieben! Komödie, GB 2009, D: Martin Freeman, Ashley Jensen, R: Debbie Isitt, für Fans von: The Grinch, Schöne Bescherung Perfect Sense Dieser ungewöhnliche Film bettet eine komplizierte Lovestory in ein Katastrophenszenario ein. Während die Menschheit des 21. Jahrhunderts einer Epidemie zum Opfer fällt, die den kompletten Sinnesverlust mit sich bringt, wird die Liebesbeziehung von Michael und Susan immer intensiver. Ansichtssache, ob man den Film unter „tiefgründig“ oder „anstrengend“ einordnet. Liebesdrama, GB 2011, D: Ewan McGregor, Eva Green, R: David Mackenzie, für Fans von: Before Sunrise, Die Liebe in Zeiten der Cholera Atmen Eine düstere Melancholie macht das Regiedebüt von Karl Markovics zu einem bedrückenden Film. Wegen Totschlags sitzt der 19jährige Roman im Gefängnis und soll mithilfe eines Jobs bei einem Bestattungsunternehmen wieder gesellschaftstauglich gemacht werden. Nicht nur inhaltlich, sondern auch wegen des österreichischen Dialekts schwer zu verstehen. Drama, Österreich 2011, D: Gerhard Liebmann, Georg Friedrich, R: Karl Markovics, für Fans von: Sleepers, Levity Romeos Nachdem sich der 20jährige Lukas sich seiner verständnislosen Dorfgemeinschaft als homosexuell geoutet hat, bedeutet sein Umzug nach Köln einen Neuanfang für ihn. Als er den südländischen Fabio kennenlernt, entwickelt sich eine innige Beziehung zwischen den beiden. Ein moderner Film, der sich gekonnt mit TransgenderProblemen auseinandersetzt. Drama, Deutschland 2011, D: Rick Okon, Maximilian Befort, R: Sabine

Tipp Foto: Andrew Schwartz

Tipp

Foto: DreamWorks

Regisseur Tate Taylor hat nach den beiden gefloppten Komödien „Chicken Party“ und „Pretty Ugly People“ endlich bewiesen, dass etwas in ihm steckt. Sein dritter Film „The Help“ hat eine großartige Story, die auf dem Roman „Gute Geister“ (engl. „The Help“) von Kathryn Stockett basiert und die Diskriminierung der afroamerikanischen Bürger in den 60er Jahren thematisiert. Die Story: In Jackson, Mississippi, leben zwei Sorten von Frauen. Weiße, reiche Ladies und schwarze Frauen, die als unterbezahlte Haushaltshilfen ums Überleben kämpfen. Obwohl Eugenia Phelan alias „Skeeter“ auch zur weißen Oberschicht gehört, ist sie anders als ihre konservativen Freundinnen. Sie träumt von einem unabhängigen Leben als Schriftstellerin und hat etwas, das

In Time – Deine Zeit läuft ab Nach „Bad Teacher“ und „Freundschaft mit gewissen Vorzügen“ ist sexy Mr. Timberlake nun zum dritten Mal in diesem Jahr auf der großen Leinwand zu sehen. Die Story ist in einer Zukunft angesiedelt, in der Menschen mit 25 Jahren nicht mehr altern und sich nach dem Motto „Time is Money“ die eigene Lebenszeit verdienen müssen. Spannend und schnell! Sci-Fi, USA 2011, D: Justin Timberlake, Amanda Seyfried, R: Andrew Niccol, für Fans von: Minority Report, Repo Men tipp Straw Dogs – Wer Gewalt sät Ein junges Ehepaar beschließt in die Heimatstadt der Frau zurückzuziehen. Doch dort erwartet sie kein freundlicher Empfang, sondern ein eifersüchtiger Ex-Freund, der ihnen das Leben zur Hölle macht. Der heiße „True Blood“-Wikinger Alexander Skarsgard beweist, dass er mehr als nur ein Serienstar ist und auf der großen Leinwand absolut mithalten kann. Thriller, USA 2011, D: James Marsden, Kate Bosworth, R: Rod Lurie, für Fans von: Eden Lake, Die Entführung 3D Shark Night Hübsche Teenies auf einer einsamen Insel werden unverhofft zu Haifischfutter. Leider muss man feststellen, dass seit Steven Spielbergs Kultstreifen „Der weiße Hai“ die Qualität ähnlicher Horrorfilme stark nachgelassen hat. Übrig bleibt lediglich eine flache Story mit vorhersehbaren Ereignissen, die nur noch mittels einiger fragwürdiger 3D-Schockelemente „aufgewertet“ werden kann. Horror, USA 2011, D: Sara Paxton, Dustin Milligan, R: David R. Ellis, für Fans von: Piranha, Deep Blue Sea Happy Feet 2 Wer nicht auf tanzende und singende Pinguine steht, muss sich eben einen anderen Film aussuchen. Alle anderen können sich auf lässige Moves und Grooves am Südpol gefasst machen. Im zweiten Teil geht es um den kleinen Pinguin Eric, der an einer ausgeprägten Tanzphobie leidet. Für das Publikum heißt es nun: Winterdepressionen adé und Zeit zum Hüften schwingen! Animation, Australien 2011, OriginalStimmen: Elijah Wood, Robin Williams, R: George Miller, für Fans von: Ice Age, Madagaskar Hamburg Kein Sex ist auch keine Lösung Der Hamburger Autorin Mia Morgowski gelang mit dem gleichnamigen Buch der Durchbruch. Die Hauptfigur Tom Moreno erinnert an den Playboy Barney Stinson aus der US-Sitcom „How I met your Mother“ und lässt genau so wenig anbrennen. Aber natürlich kommt es, wie es kommen muss und er verliebt sich. Amüsantes Kinovergnügen! Komödie, Deutschland 2011, D:

Stephan Luca, Marleen Lohse, R: Torsten Wacker, für Fans von: Vollidiot, Resturlaub London Boulevard Sie ist ein von Paparazzi bedrängter Filmstar, er wird als ihr Leibwächter engagiert. Auf die Formel „hilflose Frau + starker Mann mit Beschützerinstinkt = Liebe“ ist Verlass. Regisseur und Drehbuchautor William Monahan hat zwar mit „The Departed“ fabelhafte Arbeit geleistet, aber diese Story erinnert doch irgendwie an Whitney Houston und Kevin Costner… Thriller, GB 2010, D: Colin Farrell, Keira Knightley, R: William Monahan, für Fans von: The Sentinel, Out of Sight Brand Begehre nicht deines Nächsten Weib! Dieser Film zeigt uns auch warum. Der Schriftsteller Brand verliebt sich in die türkische Pflegerin seiner schwerkranken Ehefrau. Beide beginnen eine Affäre, unterschätzen jedoch die Wut des ebenfalls türkischen Ehemannes. Der steile Spannungsbogen steuert direkt auf die Katastrophe zu und fesselt so den Zuschauer. Thriller, Österreich 2011, D: Josef Bierbichler, Denis Moschitto, R: Thomas Roth, für Fans von: Eine verhängnisvolle Affäre, Heaven

Happy New Year

Der gestiefelte Kater

Komödie Von A wie Ashton Kutcher bis Z wie Zac Efron kann der Film so eine außerordentlich lange Besetzungsliste vorweisen, dass wirklich für jeden etwas dabei ist. Es werden viele verschiedene Silvestergeschichten miteinander verknüpft. „Pretty Woman“-Regisseur Marshall hat zwar nichts Revolutionäres geschaffen, aber dafür eine nette Komödie à la „Tatsächlich Liebe“.

3D Animation Mit großen Kulleraugen, süßem Schnurren und spanischem Akzent raubte er schon in den Shrek-Filmen allen weiblichen Katzenfans den Verstand. Diesmal erlebt der tollkühne Kater in Lederstiefeln sein eigenes Abenteuer. Zusammen mit Kitty Samtpfote und Humpty Dumpty sucht er die legendäre Gans, die goldene Eier legt. Ein lustiger Film, nicht nur für Kinder!

Start: 8.12., USA 2011, D: Sarah Jessica Parker, Robert de Niro, R: Gary Marshall, für Fans von: Valentinstag, Tatsächlich Liebe

Start: 8.12., USA 2011, Original-Stimmen: Antonio Banderas, Salma Hayek, R: Chris Miller, für Fans von: Shrek, Kung Fu Panda Dezember 2011 |

Hamburg


Donnerstag, 15.12. Mission Impossible – Phantom Protokoll Im gefühlten 500. Teil der Actionreihe wird ein Anschlag auf den Kreml verübt und dem „Impossible Missions Force“-Team um Ethan Hunt (Tom Cruise) zur Last gelegt. Wenn die Agenten es nicht schaffen, die Verantwortlichen zu finden, werden sie bald international als Terroristen gebrandmarkt sein. Nichts Neues, aber wie immer mit viel Peng Peng. Action, USA 2011, D: Tom Cruise, Jeremy Renner, R: Brad Bird, für Fans von: James Bond, Jason Bourne Let me in Wie viele Vampirfilme ertragen wir noch? Zur Abwechslung ist es diesmal eine blonde 12jährige, die sich als Blutsaugerin erweist und schon bald die halbe Nachbarschaft auf dem Gewissen hat. Der Film ist ein US-Remake des schwedischen Filmes „So finster die Nacht“ (2010), der wiederum auf dem gleichnamigen Buch von John Lindqvist basiert. Horror, USA 2010, D: Chloë Grace Moretz, Kodi Smitt-McPhee, R: Matt Reeves, für Fans von: Fright Night, Mitternachtszirkus Sarahs Schlüssel 1942: Die 10jährige jüdische Sarah wird in Paris von der Polizei mitgenommen, versteckt aber ihren Bruder im Wandschrank. Gegenwart: Die Journalistin Julia findet heraus, dass zur NS-Zeit eine jüdische Familie in ihrer Pariser Wohnung gelebt hat und begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit. Sehr interessant! Drama, Frankreich 2010, D: Kristin Scott Thomas, Mélusine Mayance, R: Gilles Paquet-Brenner, für Fans von: Auf Wiedersehen Kinder, Die Kinder von Paris 3D Mein Freund der Delfin Die Story erinnert an den wunderbaren Film „Free Willy“: Als sich das Delfinweibchen „Winter“ verletzt, muss ihre Schwanzflosse amputiert werden. Nur der junge Sawyer glaubt noch an seine neu gewonnene Freundin und will sie mit einer Prothese retten. Ein niedlicher Film, der sich für einen weihnachtlichen Kinonachmittag mit der Familie eignet. Familie, USA 2011, D: Harry Connick Jr., Ashley Judd, R: Charles Martin Smith, für Fans von: Free

Willy, Hachiko‚ Nie mehr ohne dich Eine Liebe mit Hindernissen: Niklas wird beruflich nach New York geschickt, um dort eine Filiale zu schließen. Als er die hübsche Leticia trifft, weiß er noch nicht, dass er gerade für ihre Entlassung gesorgt hat. Man muss nicht besonders clever sein, um das Ende zu erahnen, aber eine hübsche Geschichte ist es trotzdem. Liebesfilm, USA 2011, D: Ken Duken, Nicole Beharie, R: Stefan C. Schaefer, für Fans von: Mit dir an meiner Seite, Das Leuchten der Stille Happy Rutsch Langsam aber sicher markieren die Russen ihr Revier im Filmbereich. Gerade erst im November ist „Lucky Trouble“ mit Milla Jovovich in den deutschen Kinos gestartet, nun legt Regisseur Timur Bekmambetov („Wanted“) mit dieser Silvesterkomödie nach. Pleiten, Pech und Pannen des letzten Tages im Jahr werden auf wunderbar ironische Weise erzählt. Komödie, Russland 2010, D: Kristina Asmus, Dato Bakhtadze, R: Timur Bekmambetov, für Fans von: Rette sich wer kann, Lucky Trouble

Filme

Bernardi, für Fans von: Crazy, Stadt Land Fluss tipp Habemus Papam – Ein Papst büxt aus Würde und Bürde liegen manchmal ganz dicht beieinander. Das denkt sich auch der neu zum Papst erkorene Kardinal Melville und taucht unter, um so der Verantwortung zu entgehen. Er glaubt an eine Fehlentscheidung und sieht sich selbst nicht als Gottes Vertreter auf Erden. Großer italienischer Film, der zu Recht bereits gefeiert wird. Drama, Italien 2011, D: Michel Piccoli, Margherita Buy, R: Nanni Moretti, Fans von: Der Italiener, Francesco und der Papst Mad Circus – Eine Ballade von Liebe und Tod Spätestens seit Stephen Kings „Es“ ist klar, dass Clowns auch anders können. Zur Zeit des spanischen Bürgerkriegs wechseln einige Clowns vom Zirkus zum Militär und zeigen, wie viel Wut und Traurigkeit eigentlich hinter ihren Masken stecken. Psychisch labile Clowns, die aus Frust zur Waffe greifen, bleiben definitiv Geschmackssache. Drama, Spanien 2011, D: Carlos Areces, Antonio de la Torre, R: Álex de la Iglesia, für Fans von: Pans Labyrinth, 800 Bullets

sicher und fair wohnen

Eine starke Gemeinschaft mit vielen Vorteilen

Donnerstag, 22.12.

• über 9.500 Wohnungen • rund 12.000 Mitglieder • Erfahrung seit 1925 • zentrales Wohnen in Hamburg • komfortable Ausstattung • faire Preise mit Dauerwohnrecht • Spareinrichtung

Sherlock Holmes: Spiel im Schatten TopRegisseur Guy Ritchie hat für einen zweiten Teil des Detektiv-Klassikers gesorgt. Diesmal schnappen sich Holmes und Watson ihre Hüte und reisen durch Europa, um den Mord an dem österreichischen Kronprinzen aufzuklären. Der Film beweist, dass auch schnelle Kutschen und hübsche Pistolen für Action sorgen können! Krimi, USA 2011, D: Robert Downey Jr., Jude Law, R: Guy Ritchie, für Fans von: Der Hund von Baskerville, Mord im Orient-Express 3D Ronal der Barbar Wer jetzt an „Conan der Barbar“ (lief im September an) denkt, liegt völlig daneben. Ronal ist eher eine kleine, schmächtige Hühnerbrust, die erst noch zum Mann reifen muss. Die animierte dänische Antwort auf Conan setzt mehr auf kinderfreundliche Unterhaltung als auf blutige Grausamkeit. Ein kleiner netter Film. Animation, Dänemark 2011, D: Anders Juul, Brigitte Nielsen, R: Kresten Vestbjerg Andersen, für Fans von: Shrek, Wickie und die starken Männer TIPP In guten Händen Ein herrlich-komisches Stück Geschichte: Ende des 19. Jahrhunderts beginnt die Zeit der großen Erfindungen. Und zu diesen zählt auch der Vibrator, der zunächst kein Sexspielzeug sondern ein medizinisches Gerät war, das das „hysterische“ Verhalten von Frauen behandeln sollte. Mit solchen Themen punktet man als Geschichtsprof bei seinen Studis! Komödie, GB 2011, D: Maggie Gyllenhaal, Jonathan Pryce, R: Tanya Wexler, für Fans von: Kate and Leopold, Shakespeare in Love

Wir freuen uns auf Sie. H A N S A Baugenossenschaft eG Lämmersieth 49 • 22305 Hamburg Telefon 040 69201-0

www.hansa-baugenossenschaft.de

Donnerstag, 29.12. tipp Blutzbrüdaz Nicht nur für Hip Hop-Fans! Der Hamburger Regisseur Özgür Yildirim („Chiko“) zeigt anhand der Karriere zweier Jungrapper (Sido und B-Tight) ein Gesamtporträt des deutschen Hip Hop. Hier muss man einfach mit dem Beat nicken! Musikfilm, Deutschland 2011, D: Sido, Bobby Tight, R: Özgür Yildirim, für Fans von: Chiko, 8 Mile

theater theater Karte

Karte

theater theater te

Kar Karte

Tipp

Tipp

VON DANIEL KEHLMA

NN

nach

einer

novelle

Stephen King

von

preMiere 14. januar 2012

5€*

ch je de n Mi tt wo

27 jahre Studenten bis *Schüler u.

The Ides of March

Und dann der Regen

Drama Er hat alles: Stephen Meyers ist jung, gutaussehend und mit 30 bereits einer der besten Medienexperten, wenn es um Wahlkampagnen geht. Doch je höher man steigt, umso tiefer kann man fallen. Auf beängstigend realistische Weise zeigt Regisseur George Clooney, dass wir alle letztendlich nur Figuren auf einem Schachbrett sind. Großartiger Film mit Oscarpotenzial!

Drama Geschichte um zwei Filmemacher, die in Südamerika einen Kolumbus-Film drehen wollen. In Bolivien gerät die Crew in den sogenannten „Wasserkrieg“, der durch die Privatisierung der Trinkwasserversorgung und die dadurch steigenden Wasserpreise ausgelöst wurde. Der Film war für den Oscar 2011 in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert. Absolut sehenswert!

Start: 22.12., USA 2011, D: Ryan Gosling, George Clooney, R: George Clooney, für Fans von: Traffic, Der Mann der niemals lebte

Start: 29.12., Spanien 2010, D: Gael García Bernal, Luis Tosar, R: Icíar Bollaín, für Fans von: Sin Nombre, Biutiful

Hamburg

| Dezember 2011

Wir spielen Bücher! Geschenk: 2 Theaterkarten + das jeweilige Buch

im Internet im Theater!

Hamburg´s home of English cinema!

Tickets unter Tel.: 040 / 34 60 51 oder unter cinestar.de

23


Ressortleitung: Yvonne Schaber studiert Französisch und lässt privat kein Konzert aus. konzerte@uniscene.de

Hamburger Band Chäirwalk startet durch Hamburg Alternative Das Hamburger Trio Chäirwalk macht seit 15 Jahren zusammen Musik – und will jetzt mit neuem Album richtig durchstarten. UNISCENE traf die Jungs zum Interview und sprach mit ihnen über ihr erstes deutschsprachiges Album, ihren ureigenen Sound und die Bedeuting von LiveGigs.

Ihr veröffentlicht am 9. Dezember nach eure erste deutschsprachige Platte mit dem Titel „Top 10“. Wie fühlt es sich an, diese in der Hand zu halten? Es fühlt sich ehrlich und gut an. Auf dem letzten Album wollten wir einfach nur rocken – doch jetzt singen wir genau den Scheiß, den wir auch fühlen (lachen). Was war euch an der Arbeit zu dem neuen Album wichtig? Dass dabei coole Rockmusik herauskommt. Es sollte kein poppiges Album für die Massen werden, sondern einfach nur Kraft und Power signalisieren. Das ist uns hoffentlich gelungen. „Top 10“ ist hart, aber aufgeräumt. Auf der einen Seite gibt’s verzerrte Gitarren, auf der anderen Seite wiederum „aufgeräumte“ Melodien. Was macht eure Musik so unverwechselbar? Wir machen einfach unser Ding und „scheißen auf Szene“. Wir gucken nicht bei anderen Bands ab, sondern entwickeln immer unsere eigenen Beats, mit denen wir uns wohlfühlen. Wir sind so zufrieden mit unserer Musik, dass genau dieses Feeling rüberkommt. Und wir haben mit Tim einen fantastischen Schlagzeuger. Sprechen wir über Live-Gigs: Was bedeuten euch Konzerte? Gigs sind wichtig, um vom Alltag abzuschalten. Es ist immer wieder ein Abenteuer, bei dem man

aus dem „alltäglichen Wahnsinn“ ausbrechen kann. Konzerte sind ‘ne coole Sache, für uns ist das keine Arbeit, sondern Spaß.

Kalender Du möchtest mit deinem Konzert in der nächsten Ausgabe dabei sein? Dann schick uns deine Konzert-Infos, die eine kurze Beschreibung deiner Band, Eurer Stilrichtung, die Location, das Datum, die Uhrzeit und den Eintrittspreis beinhalten sollten, bis zum 5. Tag des Erscheinungsvormonats per Email an konzerte@uniscene.de.

Am 10. Dezember steigt das Release-Konzert im Hafenklang. Ist schon ein Anflug von Nervosität spürbar? Nicht wirklich, wir haben einfach nur Bock zu spielen. Wir stehen oft 45 Minuten auf der Bühne, die sich aber anfühlen wie fünf, weil wir unser Ding durchziehen und dabei Spaß haben.

Tipp Empfehlung der Redaktion Free Eintritt frei Student Vergünstigung für Studierende Hamburg Künstler kommt aus Hamburg

Statement »fürUnser UNISCENE-Le-

Donnerstag, 1.12. Ulrich Tukur (Jazz) Mit seinen Jungs, den Rhythmus-Boys, macht er ordentlich Stimmung mit Swing- und Jazz-Sound. St. Pauli-Theater, 20 h. Für Fans von: Kurt Widmann & Horst Winter

ser: Wer Zeit für‘s Studium hat, der hat auch Zeit für Live-Konzerte

Freitag, 2.12.

»

Konzerte

Hi, stellt euch und die Band doch kurz vor. Wir sind Erik (Gesang/Gitarre), Tim (Gesang/Schlagzeug) und Janny (Gesang/Gitarre/Bass) – und zusammen bilden wir die Band Chäirwalk. Wir machen seit 15 Jahren zusammen Musik, Janny ist später dazu gestoßen.

Chäirwalk

Mit welchen Künstlern würdet ihr gern mal auftreten? Mit einer großen Band, die geile Musik macht und in etwa das gleiche Publikum anspricht wie wir. Tomahawk, Perfect Circle oder Rage Against The Machine wären richtig cool.

Tipp Mono & Nikitaman (Reggae) Zieht euch warm an, liebe Reggae-Bands: das österreiche Duo ist funky, sexy und lädt zum Tanzen ein. Fabrik, 21 h. Für Fans von: Nosliw & Ohrbooten Loikaemie (Deutsch-Punk) Die Plauener Jungs rocken seit 94 ganz ordentlich. Beim Gig wird die Band unterstützt von Cherry Bomb und Artificial Eyes. Logo, 21 h. Für Fans von: Krawallbrüder & Schusterjungs

Samstag, 3.12. Maroon 5 (Pop) Unzählige Auszeichnungen, Nummer 1-Hits und eine riesige Fanbase: das USQuintett ist seit 2002 unterwegs und immer noch nicht aus der Puste. Docks, 19 h. Für Fans von: One Republic & James Morrison Atari Teenage Riot (Elektro) Berliner Elektro, gemischt mit einer Portion Hardcore. Gruenspan, 21 h. Für Fans von: Alec Empire & Nic Endo

Was liebt ihr an Hamburg? Ganz klar: die Elbe!

Sonntag, 4.12.

Was werden wir 2012 von euch hören? Wir veröffentlichen ein oder zwei Videos zu „Top 10“ und eine Vinyl. Im Frühjahr touren wir dann durch Norddeutschland. Und je besser der Hase läuft, desto weiter werden wir in den Süden weiterziehen. Auf jeden Fall wird es ein aufregendes Jahr für uns.

tipp Rihanna (R&B) Die Powerfrau hat jüngst ihre Platte „Talk That Talk“ veröffentlicht und versüßt euch nun auf Tour den Herbst. Ihr Musikstyle bleibt gleich, ab und an wird‘s aber wilder und verruchter. o2 World, 20h. Für Fans von: Beyoncé & Keri Hilson Hamburg Jessy Martens (Blues) Die Hamburgerin tourt mit ihrem aktuellen Album „Brand New Ride“. Geheimtipp! Logo, 20 h. Für Fans von: Mindi Abair & Rick Carrol

Tipp

Sa., 10.12., Hafenklang, Große Elbstr. 84 (St. Pauli), 21 h, W: chaeirwalk.de. Für Fans von: Black Box Pilot & Kraftklub

Foto: Ingimarsson

.de verlost 2x2 Karten

Johannes Strate

Foto: Ash

Hamburg Deutsch-Pop Auf seinem ersten Soloalbum, das seit Ende September in den Läden steht, beweist der RevolverheldFrontmann Singer-SongwriterQualitäten. Auf seinem Solopfad lässt Johannes die Ideen, die schon lange in ihm brodelten, endlich sprudeln. Der 31-jährige Wahl-Hamburger überzeugt auf seiner Tour mit Persönlichkeit, guter Laune und tollen Songs in intimer Atmosphäre.

Chäirwalk: Erik, Tim und Jannygehen in die Vollen – rotzig, progressiv und hart 24

Fr., 2.12., Knust, Neuer Kamp 30 (Schanze), 21 h, W: johannesstrate.de. Für Fans von: Andreas Bourani & Bosse Dezember 2011 |

Hamburg


Montag, 12.12.

Sepultura (Metal) Die Kult-Trasher aus Brasilien und Amerika präsentieren ihre neuen MetalStücke. Markthalle, 18.30 h. Für Fans von: Slayer & Soulfly Stereo MC‘s (House) Die Londoner spielten in ihren Anfängen zusammen mit U2 und De La Soul. Heute gibt’s aber eher Elektro- und HouseSound im Gruenspan. Gruenspan, 20 h. Für Fans von: Dubpistols & Fun Lovin‘ Criminals Midge Ure (Pop) Seit rund 40 Jahren präsentiert euch der gebürtige Schotte einen Mix aus SynthiePop, New Wave und 80s. Fabrik, 21 h. Für Fans von: Heaven 17 & The Human League

De La Soul (HipHop) Seit 1987 am Start, bringt das New Yorker Trio noch heute Festivalbühnen und Clubs zum Brennen. Fabrik, 21 h. Für Fans von: The Roots & A Tribe Called Quest

Dienstag, 6.12.

Performance (Elektro-Pop) Neuer, frischer Sound aus Manchester. Grüner Jäger, 21 h. Für Fans von: Mighty Mouse & Mirrors Vinnie Who (Dance) Der Sound des 22-jährigen Dänen schwappt nach Deutschland über. Prinzenbar, 21 h. Für Fans von: Turboweekend & The William Blakes

Dienstag, 13.12. free Hamburg Estuar (Pop) Das 2003 gegründete Hamburger Trio spielt diesen Abend unplugged. Feldstern, 21.15 h. Für Fans von: Wilhelm Tell Me & Bravour

Donnerstag, 15.12.

Kit Armstrong (Klassik) Der 19-jährige Kalifornier ist ein echter Überflieger am Piano. Schon Alfred Brendel erkannte früh Kits außergewöhnliches Talent und sprach in seinem Zusammenhang vom „Wunderkind“. Zu Recht! Laeiszhalle, 19.30 h. Für Fans von: Cindy Davis & The Stanford Harmonics Hamburg Pohlmann (Deutsch-Pop) In der Fabrik präsentiert der Chartstürmer („Wenn jetzt Sommer wär“) Kuschelrock vom Feinsten. Fabrik, 21 h. Für Fans von: Philipp Poisel & Clueso

Freitag, 16.12. Tipp Alive And Swingin’ (Swing) Xavier Naidoo, Sasha & Co. singen, swingen und lassen es krachen – mit Swing-Interpretationen ihrer größten Hits. CCH, 20 h. Für Fans von: Rea Garvey & Xavier Naidoo Hamburg Smoke Blow (Punk) Die Kieler Truppe tritt in ihrer Wahl-Heimat auf. Fabrik, 21 h. Für Fans von: Turbostaat & The Turbo A.C.’s

Mittwoch, 7.12. Thomas Godoj (Rock) Der DSDS-Gewinner von 2008 mit Schmuse-Rock. Knust, 21 h. Für Fans von: Tobias Regner & Martin Kesici

Samstag, 17.12.

Donnerstag, 8.12.

Olivia Trummer Quartet (Jazz) Mit ihrer aktuellen Tour unterstreicht die hübsche 26-jährige ihre Position als eine der größten Talente der deutschen Jazz-Szene. Stellwerk, 21 h. Für Fans von: Andrea Celeste & Phil Markowitz

Hamburg Niels Frevert (Deutsch-Pop) Der Hamburger Musiker kommt mit echten WohltatSongs um die Ecke. Beim Konzert dürft ihr euch entspannt zurücklehnen und genießen. Uebel & Gefährlich, 21 h. Für Fans von: Gisbert zu Knyphausen & Moritz Krämer

Sonntag, 18.12.

Samstag, 10.12.

Hamburg Alexander Marcus (Elektro-Pop) Quatsch-Musik vom Schlagerfuzzi 2.0. Große Freiheit 36, 21 h. Für Fans von: Die Atzen

Yellowcard (Rock) Die US-Rocker gehen von der ersten Sekunde an in die Vollen – und nehmen euch mit auf eine spektakuläre Party. Knust, 21 h. Für Fans von: Sum 41 & Zebrahead

Montag, 19.12.

Tipp Bosse (Deutsch-Rock) Der 31-jährige schafft auf seinen Gigs eine tolle, persönliche Atmosphäre, wie ihr sie selten findet. Große Freiheit 36, 20 h. Für Fans von: Clueso & Fotos Tipp J. Cole (Rap) Von Jay-Z entdeckt und als neueste Rap-Hoffnung gehandelt: der in Frankfurt geborene US-Boy J. Cole. Klubsen, 20 h. Für Fans von: Jay-Z & Game Holly Cole (Jazz) Besonders erfolgreich in Kanada und Japan, möchte die Jazz-Sängerin nun auch euch überzeugen. Die Stimme der Kanadierin geht unter die Haut. Fabrik, 21 h. Für Fans von: Patricia Barber & Tierney Sutton

Dienstag, 27.12. Torfrock (Deutsch-Rock) Das Jahr ist nicht komplett ohne die traditionelle Sporthallen-Show der Torfmoorholmer Rocker. Alsterdorfer Sporthalle, 19.30 h. Für Fans von: J.B.O. & Illegal 2001

Freitag, 30.12. Die Happy (Rock) Traditionsgemäß schmeißt das Quartett alljährlich eine Riesen-Party in Hamburg. Docks, 20 h. Für Fans von: Donots & Exilia

.de verlost 1x2 Karten

Foto: Weiser

Tipp Foto: Bothor

Tipp

Ina Müller

Kraftklub

HAMBURG Deutsch-Pop Diese Frau hat viele Talente – still sitzen gehört nicht dazu. Der 46-Jährige Blondschopf aus Hamburg feierte in den neunziger Jahren mit dem KabarettDuo Queen Bee Bühnenerfolge, moderiert die TV-Sendung „Inas Nacht“ und tourt mit ihren Songs durch Deutschland. Ihr könnt Ina wieder am 16. Dezember live erleben – mit heißem Deutsch-Pop, der mitreißt!

Tipp Elektro-Rock Die Söhne Chemnitz’ leben ihren ganz eigenen Traum vom Rock’n’Roll. Aus den angestaubten Genres Indie-Rock und Deutsch-Rap entwickelte die Band ihren eigenen Stil: Elektro-Pop mit einem feinen Schuss Rock und einem Klecks Hip Hop. Dass dieses Erfolgsrezept aufgeht, beweisen Auftritte auf dem Splash, bei Rock am Ring und mit den Beatsteaks oder Fettes Brot.

Di., 16.12., o2 World, Sylvesterallee 10 (Stellingen), 20 h, W: inamueller.de. Für Fans von: Barbara Schöneberger & Anna Depenbusch

Di., 21.12., Uebel & Gefährlich, Feldstr. 66 (St. Pauli), 21 h, W: kraftklub.to. Für Fans von: Frittenbude & Supershirt

| Dezember 2011

Baugenossenschaft freier Gewerkschafter eG Willy-Brandt-Str. 67 • 20457 Hamburg • Tel. (040) 21 11 00 - 0

Guildo Horn (Schlager) Schlager aus Trier. Für Fans ein Muss. Fliegende Bauten, 20 h. Für Fans von: Tim Toupet & Michael Holm

Wochentag, 11.12.

Hamburg

Die erste Adresse, wenn Hotel Mama endgültig dicht macht.

Konzerte

Montag, 5.12.

25


Kultur Foto: Corazon International/Achim Krolpsch

kultur@hamburg.uniscene.de

Ticker +++ Bundeswettbewerbe für Video und Fotografie 2012 +++ Nachwuchsregisseure und -fotografen aufgepasst: Noch bis Anfang des kommenden Jahres laufen die Bewerbungsverfahren für den Deutschen Jugendvideopreis und den Deutschen Jugendfotopreis 2012. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche sowie junge Erwachsene bis 25 Jahre, die Filmen und Fotografieren nicht professionell, sondern als Hobby, in Ausbildung oder Studium betreiben. Die Themen können frei gewählt werden oder sich auf das Sonderthema “Unterwegs” beziehen. Weitere Teilnahmebedingungen findet Ihr unten sowie im Internet auf kjf.de. +++ Deutscher Jugendvideopreis 2012+++ Ob Roadmovie, Dokumentation, Spielfilm oder Experimentalvideo, alle Umsetzungen sind möglich. Einzige Einschränkung beim Sonderthema ist die Längenbegrenzung auf 15 Minuten. Die Filme werden mit Preisen im Gesamtwert von über 15.000 Euro ausgezeichnet und auf dem Bundesfestival Video vom 15. bis 17 Juni 2012 in Gera präsentiert. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2012. +++ Deutscher Jugendfotopreis 2012 +++ Gefragt sind Fotos, in denen deine Gefühle und Gedanken zum Ausdruck kommen und die den persönlichen und gesellschaftlichen Alltag zeigen. Möglich sind Einzelfotos und Serien, Schnappschüsse und konzeptionelle Arbeiten. Ob Fotohandy, Spiegelreflex oder Computer: mit welcher Technik die Bilder gemacht werden, spielt keine Rolle. Die Fotos können online oder klassisch als Abzüge per Post eingesendet werden. Die besten Fotos werden mit Preisen im Gesamtwert von 14.000 Euro ausgezeichnet und auf der photokina in Köln präsentiert. Einsendeschluss ist der 1. März 2012. +++ Rocky boxt Whoopi Goldberg aus dem Operettenhaus +++ Ab November 2012 wird das Musical „Rocky“, das auf den oscar-prämierten ersten Teil der legendären Boxer-Filmsage mit Sylvester Stallone basiert, in Hamburg seine Welturaufführurg erleben. Das von Stallone und den Klitschkos mitproduzierte Musical wird das wenig erfolgreiche „Sister Act“ im Operettenhaus ersetzen. Das ist ein klassischer Knockout, würden wir sagen! 26

Regisseur Fatih Akin „im Clinch“: Vom ewigen Kampf des Filmemachers mit sich selbst und dem eigenen Werk

Fatih Akin: Hamburgs Wunderkind erzählt Literatur Interview-Biografie Hamburg liebt Fatih Akin, das ist so sicher wie die Lichter der Schiffe im Hafen. Der Interviewband „Im Clinch“ verrät uns jetzt, was wir über sein Leben und seine Filme schon immer wissen wollten! Von Katja Müller Spätestens seit Filmen wie „Gegen die Wand“, „Auf der anderen Seite“ oder auch „Soul Kitchen“ ist der deutsch-türkische Regisseur und Hamburger-Jung Fatih Akin in ganz Europa bekannt. Vor allem in seinen Autorenfilmen, in denen er von der Regie über das Drehbuch bis hin zum Schnitt alle Bereiche prägt, beweist er, dass er ein echtes Allround-Talent ist. Bei ihm folgt ein Film auf den nächsten, ein Projekt jagt das andere – und doch wirkt nichts halbherzig, er scheint einfach niemals müde zu werden. So ließen dann auch internationale Erfolge nicht allzu lang auf sich warten: Bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes erhielt Fatih Akin mit „Auf der anderen Seite“ (2007) den Preis für das beste Drehbuch, mit „Soul Kitchen“ wurde er zwei Jahre später in Venedig mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet. Besonders aufgrund des letzten Films, der eine Art Liebeserklärung an Hamburg darstellt, blickt die ganze Hansestadt mit Stolz auf sein „neues“ Film-Wunderkind. Das klingt stark nach einer Karriere, die gerade erst richtig begonnen hat und nach einem Menschen, von dem wir noch viel Neues erwarten dürfen. Nicht unbedingt der beste Zeitpunkt für

das Erscheinen einer Biografie, könnte man meinen. Doch „Im Clinch“ hat wenig gemein mit den üblichen 08/15-Biografien, die gerade in letzter Zeit überall wie Unkraut aus dem Boden schießen. Fatih Akin hat sich hier nicht stundenlang im stillen Kämmerlein verkrochen, um sein bisheriges Leben Revue passieren zu lassen – ganz im Gegenteil. Die beiden Herausgeber, Volker Behrens und Michael Töteberg, haben den Erfolgsregisseur über Monate hinweg begleitet und interviewt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Buch erzählt die Geschichte seiner Filme, quasi die Geschichten hinter den Geschichten. Doch es ist mehr als das, denn hier erfahren wir auch einiges über Akin selbst: Ereignisse und Gedanken, die er in dieser Form erstmals der breiten Öffentlichkeit mitteilt. So erzählt er unter anderem von dem beschwerlichen Weg seiner Familie von der türkischen Provinz Zonguldak nach Hamburg und erklärt ganz nebenbei auch, dass er schon immer auf Deutsch gedacht hat, obwohl zu Hause vorwiegend Türkisch gesprochen wurde. Das „Kind des Video-Zeitalters“, als das Akin sich in dieser „Biografie“ selbst bezeichnet, berichtet unter anderem auch von seiner Jugend im multikultu-

rell geprägten Stadtteil Altona. So könnt Ihr zum Beispiel nachlesen, dass er zwar „noch nicht einmal in Sport“ eine Eins hatte und mitunter als „Klassenkasper“ galt, auf der anderen Seite aber auch von Stefan Zweigs „Schachnovelle“ so fasziniert war, dass er überlegte, sie zu verfilmen. Doch im Buch geht es vor allem, wie der Titel schon ankündigt, um den ewigen Kampf – den „Clinch“ – des Filmemachers mit sich selbst und seinem Werk. Gemeinsam mit den Hintergründen zu seinen wichtigsten Filmen, ergibt sich in dieser „Biografie“ ein Gesamtbild, das in sich noch nicht abgeschlossen scheint. Stattdessen bleibt genügend Raum für neue Ideen und natürlich für ganz neue Filme. Euch erwartet hier ein zwar strukturierter, aber vor allem ein sehr lebhafter Interviewband, der eindrucksvoll beweist, dass Fatih Akin nicht nur auf der Leinwand zu den ganz großen Geschichtenerzählern unserer Zeit – und unserer Stadt! – gehört.

Fatih Akin: „Im Clinch“ Hardcover, 256 Seiten, 24,95 €, erschienen im Rowohlt Verlag, W: rowohlt.de

Dezember 2011 |

Hamburg


mineralien hamburg

Christmas Shopping unterm Fernsehturm

Foto: Hamburg Messe

2.-4.12., Hamburg Messe, Eingang Süd, Karolinenstr. (St. Pauli) und Eingang Ost, St. Petersburger Str. 1 (Rotherbaum), tgl. 10-18 h, W: mineralien-hamburg.de, Studierende 8 € (statt 10 €), Last-Minute-Ticket ab 15 h 5 €

Shadowland

David Werker

Das US-Tanzensemble Pilobolus faszinierte vor drei Jahren mit ihrer Performance bei der Oscar-Verleihung und so gingen die Bilder um die Welt. Nun kommen sie mit „Shadowland“ erstmals nach Deutschland. Eine faszinierende Show aus Schattentheater, Liveperformance, Lichteffekten und Elementen des Modern Dance. Ballett, Akrobatik, Kampfsport, Rock’n’Roll und Objekttheater werden dabei einzigartig miteinander kombiniert. Die phantasiereiche Geschichte erzählt aus den Traumwelten eines jungen Mädchens, das gerade erwachsen wird. Dieses Theater lässt sich in keine Schublade stecken! (cp)

Seit der Student David Werker 2007 die Talentschmiede im Quatsch Comedy Club Berlin gewann, tritt er jetzt mit seinem ersten Soloprogramm „Morgens 15:30 Uhr in Deutschland“ auf. Werker erzählt dabei von seinen eigenen Erfahrungen. Seine modern geschnittene 0,5 Zimmer Wohnung stellt ihn zum Beispiel vor einige wichtige Fragen: Wie überlebe ich in der Studentenküche, wenn meine Tetanusimpfung abgelaufen ist? Mit viel Witz und Charme erzählt er vom Klischee des entspannten Studentenlebens und nimmt dabei den Campusalltag genau unter die Lupe. Ein echtes Highlight – nicht nur für Studis! (cp)

22.12.-8.1., Kampnagel, Jarrestr. 20 (Winterhude), jeweils um 20 h, W: shadowland-show.de

Fr., 16.12., Kulturhaus III&70, Schulterblatt 73 (St. Pauli), 20 h, W: dreiundsiebzig.de.

:

Einzigartiges Exponat: Die „mineralien hamburg“ fasziniert in allen Dimensionen

gestöbert, gefeilscht und nach Herzenslust geshoppt werden. Unter dem Motto „(Fair-)lieben, (fair-)handeln, (fair-)schenken“ zeigt die mineralien hamburg nachhaltige Schmuckideen und bietet Euch die Gelegenheit, garantiert fair gehandelten Schmuck zu erwerben. Wer Lust hat, selbst kreativ zu werden, kann sich in begleitenden Goldund Silberschmiedekursen sein individuelles Schmuckstück selber schmieden. Auch Hobby-Mineralogen kommen auf der Messe voll auf ihre Kosten. Mit „Afrika – Expedition ins Land der edlen Steine“, den „Fliegenden Juwelen“ oder dem „Tansanit: Schmuckstein des Jahres“ erwarten Euch beeindruckende Sonderschauen und einzigartige Exponate!

Foto: John Kane

Student Funkelnde Steine nur einen Edelsteinwurf vom Campus entfernt! Wenn die „mineralien hamburg 2011“ ihre Tore öffnet, befindet sich das Messegelände ganz im Zeichen von wertvollem Schmuck und glitzernden Edelsteinen. Mit mehr als 400 Ausstellern aus 30 Ländern ist die größte Mineralienbörse in Nordeuropa eine regelrechte Schatzkammer für Liebhaber schöner Stücke. Auf der Suche nach einem ausgefallenen Weihnachtsgeschenk wird hier jeder fündig. Es darf

.de verlost 2x2 Karten

Kultur

Termin: 2.-4.12.

Bühne

COOLE WEIHNACHTSMANNER MIETEN IHREN SCHLITTEN BEI UNS! Jetzt günstige Autos bei STARCAR mieten! tstarif Weihnach b PKW a

Tag / , 7 1 Bei Abna

Preisgruppe

A B C D E

PKW Typen

4 Tage Special 1000 km frei

Weiterer Tag 250 km

Zusatz km

Preisgruppe

68,-

20,-

-,25

F G H I J

Smart fortwo VW Fox / Renault Twingo

82,-

oder vergleichbar

VW Polo / Renault Clio

95,-

oder vergleichbar

VW Caddy / Citroen Berlingo

99,-

oder vergleichbar

VW Golf / Renault Mégane oder vergleichbar

hme von

110,-

27,35,38,40,-

-,29 -,32 -,33 -,36

4 Tagen

4 Tage Special 1000 km frei

Weiterer Tag 250 km

Zusatz km

VW Golf Variant / Renault Scénic

134,-

45,-

-,38

VW Passat / Mazda 6

155,-

51,-

-,42

MB C-Klasse C200 / Audi A4

199,-

59,-

-,49

MB E-Klasse E200 / BMW 5er

249,-

66,-

-,69

VW Touareg / Audi Q5

299,-

79,-

-,79

PKW Typen oder vergleichbar

oder vergleichbar (div. Fahrzeuge auch als Kombi verfügbar) oder vergleichbar oder vergleichbar oder vergleichbar

Gültig vom 21.12. bis 29.12.2011. Mindestabnahme 4 Tage. Versicherungsschutz: Die Fahrzeuge sind bereits Vollkasko versichert mit einer SB von 2000,- EUR ohne Zusatzkosten. Gegen eine Gebühr pro Tag in Höhe von: Gruppe A - B: 9,90 EUR/Tag; C - F: 10,90 EUR/Tag; G - J: 14,90 EUR/Tag) kann die SB auf nur 550,- EUR pro Schadenfall reduziert werden. Außerdem gewähren wir bei Abschluss der Haftungsbeschränkung einen Teilkaskoschutz mit 300,- EUR SB. Aufpreis für Fahrzeuge mit wintertauglicher Bereifung 4,99 EUR/Tag. Jeder weitere Fahrer 2,50 EUR/Tag. Der Weihnachtstarif ist nicht rabattfähig. Tarif: PWEI1000

Jetzt 7 x in HH: starcar.de

Jenfeld Tel: 040 / 68 86 03 90 · City-Süd Tel: 040 / 21 97 17 0 · Harburg Tel: 040 / 85 40 16 0 Eppendorf Tel: 040 / 46 88 30 0 · Billstedt Tel: 040 / 65 38 95 89 · Altona Tel: 040 / 42 23 64 00 · Bergedorf Tel: 040 / 72 56 06 0


Lesungen

Unsere Lieblinge

Shumeet Baluja Roman

Shumeet Baluja: „Silicon Jungle“

Katarina Fischer: „Jetzt ist bald und nichts ist los“

Foto: Stefan Malzkorn

Literatur In unseren Highlights zur Weihnachtszeit geht es alles andere als besinnlich zu: Euch erwarten atemberaubende Experimente, Skandale und die Suche nach dem Lebensglück. Von Katja Müller Sven Amtsberg

Comiclesung: Ralf König Zugegeben, Ralf König und seine Knollennasenmännchen, das passt nicht so recht zur sonst so besinnlichen Weihnachtszeit. Viele seiner witzigen, direkten und vor allem ungeschminkten Comics wurden verfilmt. Das berühmteste Beispiel stammt aus dem Jahre 1994, „Der bewegte Mann“ mit Hauptdarsteller Til Schweiger ist uns allen noch immer ein Begriff. Bei dieser Lesung zeigt und erzählt uns der Meister höchstpersönlich seine aktuellen Werke! Das Motto des Abends kann also lauten: Zuhören, hinschauen und mitlachen! (km) Mi., 7.12., polittbüro, Steindamm 45 (St. Georg), 20 h, W: ralf-koenig.de

Roman Baluja ist Chefentwickler bei Google, und so beschäftigt sich auch sein erster Roman mit dem Internet. Der Informatiker Stephen Thorpe hat ein Praktikum bei Ubatoo ergattert, das dank Suchmaschine, E-Mail und Shopping-Portalen Zugang zu einem gigantischen Datenpool hat. Doch als Stephen von einem vermeintlichen Datenschützer beauftragt wird, nach Informationen zu suchen, gerät er in Schwierigkeiten. So anschaulich bekamen wir die Gefahren des „data mining“ bislang selten präsentiert.

Roman Wie oft reden wir davon, was wir in Zukunft alles machen wollen? Im neuen Roman der Hamburgerin Katarina Fischer bemerken die 28-jährige Daphne und ihre Freunde, dass das „bald“, von dem sie so lange gesprochen haben, längst zu einem „jetzt“ geworden ist. Also schließen sie einen Pakt: Von nun an haben alle ein Jahr Zeit, um das persönliche Glück zu finden. Das Buch kommt nicht ganz so ernst daher, wie es zunächst klingt. Fast schon ein wenig zu gefühlsduselig, passt zum Advent!

Bei Amtsbergs neuem Werk, „Die Wahrheit über Deutschland“, handelt es sich glücklicherweise nicht um ein weiteres überflüssiges Buch á la „Deutschland schafft sich ab“. Ganz im Gegenteil, der Wahlhamburger verspricht, vergessene Orte und Sehenswürdigkeiten unserer Großstädte ganz neu zu entdecken. Bei dieser Lesung will er nicht nur mit einem Augenzwinkern unter anderem auch durch die schönste Stadt der Welt führen, sondern uns ganz nebenbei noch eine Art neuer Lockerheit nahebringen – wir sind gespannt!

Broschiert, 375 Seiten, 14,99 €, erschienen im Suhrkamp Verlag, W: suhrkamp.de

Taschenbuch, 288 Seiten, 8,99 €, erschienen im Heyne Verlag, W: randomhouse.de

Mo., 5.12., Buchhandlung Cohen & Dobernigg, Sternstr. 4 (St. Pauli), 21 h, W: amtsberg.net

suhrkamp nova

Kultur

Pflicht-Lektüre

Alexander Schuller/Nicole von Bredow: „Back to Black“

Laurence Gonzales: „Lucy“

Biografie Sie galt wohl den meisten als eine der größten Soulsängerinnen unserer Zeit: Amy Winehouse. Die Nachricht ihres alkoholbedingten Todes sorgte im Juli diesen Jahres auf der ganzen Welt für Trauer. Ein tragisches und leider auch wenig überraschendes Ende für ein großes Talent. In dieser Biografie, die nach Amys erfolgreichstem und letztem Album „Back to Black“ benannt ist, können wir ihre beeindruckende Karriere noch einmal Revue passieren lassen. Pflicht für alle Fans und Musikliebhaber!

Roman Der amerikanische Erfolgsautor Gonzales legt mit „Lucy“ ein Werk vor, das wohl allein von der Story her schon als mutig bezeichnet werden muss: Die 15-jährige Lucy ist im afrikanischen Dschungel aufgewachsen und kommt schließlich mit einer Wissenschaftlerin in die USA. Dort stellt sich heraus, dass sie das Ergebnis eines einzigartigen Experiments ist: Ihr Erbgut ist eine Mischung aus Mensch und Menschenaffe. So beginnt bald eine rasante Hetzjagd... Außergewöhnlich, auch wenn sich der Vergleich zu Tarzan geradezu aufdrängt!

Taschenbuch, 224 Seiten, 12,99 €, erschienen im Goldmann Verlag, W: randomhouse.de

Taschenbuch, 432 Seiten, 14,90 €, erschienen im dtv premium Verlag, W: laurencegonzales.com

28

Wladimir Kaminer Vor einigen Jahren noch kannte ihn in Deutschland kein Mensch. Kaminer machte im früher noch sowjetischen Moskau erst eine Ausbildung zum Toningenieur für Theater und Rundfunk und studierte dann Dramaturgie. Doch kaum lockerte sich der Eiserne Vorhang, zog es ihn nach Berlin. Seitdem konnten wir die neuesten Geschichten über seine Erlebnisse in Deutschland immer wieder in Zeitungen, im Radio und auch im Fernsehen verfolgen. Spätestens mit „Russendisko“ (2000) und auch „Militärmusik“ (2001) eroberte er die Herzen vieler Literaturfans im Sturm. Jetzt

liest er in Hamburg aus seinem aktuellen Werk „Liebesgrüße aus Deutschland“. Darin betrachtet er seine Wahlheimat mit dem ihm ureigenen komisch-analytischen Blick und erklärt ganz nebenbei, was es eigentlich bedeutet, dass gerade die Deutschen den Leitz-Ordner und eben nicht den Colt erfunden haben. Bei dieser Lesung geht es zwar auch um die „typisch deutschen“ Macken und seltsamen Gewohnheiten, doch wenn sie so humorvoll präsentiert werden, kommt garantiert keine Langeweile auf! (km) Mi., 21.12., Fabrik, Barnerstr. 36 (Ottensen), 20 h, W: wladimirkaminer.de

Dezember 2011 |

Hamburg


Das Original – jeDen DOnnerstag 23H /// Moondoo (ReepeRbaHn 136) 6 eUR /// StUdentS foR fRee UniScene.de /// fakUlSpät füR nacHtkUltUR


zwischen Theater und Realität. 24.11.-7.1., jeweils 19.30 h. Abweichende Zeiten: 31.12., 18.30 h & 22.15 h

Tipp Empfehlung der Redaktion Free Eintritt frei Student Vergünstigung für Studierende Hamburg Künstler kommt aus Hamburg

Lesungen Donnerstag, 1.12. Hanns-Josef Ortheil Kann man sich verlieben, ohne ein Wort miteinander zu wechseln? Hanns-Josef Ortheil stellt seinen neuen Roman „Liebesnähe“ vor. Literaturhaus, Schwanenwik 38 (Uhlenhorst), 20 h, W: literaturhaus-hamburg.de Free Gisa Klönne Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Juristen laden Krimiautoren ein“ liest Gisa Klönne aus „Nichts als Erlösung“. Plenarsaal Ziviljustizgebäude, Raum 156, Sievekingplatz 1 (Neustadt), 18 h. W: gisa-kloenne.de Dirk Rohrbach Der Journalist ist bekannt für seine Reisereportagen abseits des Mainstreams. Jetzt stellt er „YUKON: 3000 Kilometer im Kanu durch Kanada und Alaska“ vor. Globetrotter, Wiesendamm 1 (Barmbek), 20.30 h. W: weltgeschichten.com

Freitag, 2.12. Tipp Eugen Ruge Der Gewinner des Deutschen Buchpreises 2011 liest aus „In Zeiten abnehmenden Lichts“. Wenn Ihr herausfinden wollt, ob der Preis an den Richtigen ging, solltet Ihr Euch diese Lesung nicht entgehen lassen! Kulturzentrum Marstall, Lübecker Str. 8 (Ahrensburg), 20 h. W: marstall-ahrensburg.de

Samstag, 3.12. Free Petra Oelker Die Autorin von „Tod auf dem Jakobsweg“ gibt sich ganz besinnlich und liest aus „Drei Wünsche“. Boysen + Mauke, Große Johannisstr. 19 (Altstadt), 15 h. W: petra-oelker.de

Sonntag, 4.12.

Hamburger Kammerspiele Hartungstr. 9-11 (Rotherbaum), W: hamburgerkammerspiele Student Männerbeschaffungsmaßnahmen Vier beruflich erfolgreiche, aber alleinstehende Frauen treffen bei einem Workshop aufeinander und wollen durch die Kraft des Gesanges ihre weibliche Ausstrahlung neu entdecken. 1.-22.12., jeweils 20 h Student Michael Ehnert Der aus Film und Fernsehen bekannte Ehnert kommt mit seinem Programm „Das Tier in mir – Deutschland primat“ auf die Bühne und nimmt böse, rücksichtslos und vor allem sehr lustig unsere Gesellschaft auf die Schippe. 11.12., 20 h

Monsun Theater

Offene Räume – Offene Stadt HafenCity Universität (HafenCity) Wie offen ist unsere Stadtkultur? Reagieren die Kulturmanager auf die neuen Entwicklungen richtig? Renommierte Experten diskutieren am 15. Dezember über moderne Architektur und Stadtplanung. Die Ringvorlesung beginnt um 18 Uhr im Raum Laterne 372 der HafenCity Universität.

Students Sven Kuntze „Keine Zeit, ich muss dringend was erledigen!“ Irgendwann im Studium haben wir alle diesen Satz schon mal gebraucht. Journalist Sven Kuntze stellt sein Buch „Altern wie ein Gentleman“ vor, in dem wir erfahren, was passiert, wenn man plötzlich zu viel Zeit hat. Museum der Arbeit, Wiesendamm 3 (Barmbek), 19 h. W: museum-der-arbeit.de

Dienstag, 6.12. Dagmar Fohl Die gebürtige Hamburgerin liest aus ihrem historischen Roman „Der Duft von Bittermandel“. Weinkellerei und SpirituosenManufaktur von Have, Sachsentor 32 (Bergedorf), 20.15 h. W: gmeiner-verlag.de

Mittwoch, 7.12. Free Literaturquickie Ella Carina Werner Sie hat nur 17 Minuten Zeit, um euch mit ihren oft sehr direkten Texten zu beeindrucken. Feldstern, Sternstr. 2 (St. Pauli), 22.30 h. W: literatur-quickie.de 30

Hamburgische Staatsoper

Tipp Free Literaturquickie Konrad Lorenz Der Urhamburger sorgte zuletzt mit seinem Buch „Rohrkrepierer“ für Furore. Wir dürfen gespannt sein, womit er seine 17 Minuten füllt! Feldstern, Sternstr. 2 (St. Pauli), 22.30 h. W: literatur-quickie. de Free Norbert Blüm Der ehemalige Bundesarbeitsminister stellt sein Buch „Ehrliche Arbeit – ein Angriff auf den Finanzkapitalismus und seine Raffgier“ vor. Haus im Park, Gräpelweg 8 (Bergedorf), 19 h. W: koerber-stiftung.de Helge Sobik Für alle Fernweh-Geplagten: Der Reisejournalist berichtet von seinen Abenteuern in Kanada und liest u.a. aus „Wo bitte geht es hier zum Grizzly?“ Globetrotter, Wiesendamm 1 (Barmbek), 20.30 h. W: sobikpress.com

Donnerstag, 8.12. Titus Müller Der Wahlmünchner liest aus seinem historischen Roman „Tanz unter Sternen“. Bücherhalle Altona (Mercado), Ottenser Hauptstr. 10 (Altona), 19.30 h. W: titusmueller.de

Freitag, 9.12. Alex Berg Die Autorin stellt ihren Thriller „Die Marionette“ vor, in der eine Hamburger Staatsanwältin einen kniffligen Fall lösen muss. Hachez Schokoversum, Meßberg 1 (Altstadt), 19.30 h. W: alexberg.de Student Rose Gerdts Die Bremer Journalistin liest aus ihrem Regionalkrimi „Schattenschmerz“. Speicherstadtmuseum, Am Sandtorkai 36 (HafenCity), 19.30 h. W: rose-gerdts-schiffler.de

Große Theaterstr. 25 (Neustadt), W: hamburgischestaatsoper.de Liliom Das Stück des ungarischen Dramatikers Ferenc Molnár wurde 1909 uraufgeführt. Jetzt wird das Stück vom Hamburger Ballett und Choreograph John Neumeier neu inszeniert. 4.12.28.6., jeweils 19.30 h. Abweichende Zeiten: 4.12. (Premiere), 18 h

Forum der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Theater Ernst-Deutsch-Theater

Sonntag, 11.12.

Friedrich-Schütter-Platz 1 (Uhlenhorst), W: ernstdeutsch-theater.de Student Der nackte Wahnsinn Der in über 30 Sprachen übersetzte Erfolgsroman „Der nackte Wahnsinn“ vom zeitgenössischen englischen Dramatiker und Autor Michael Frayn kommt jetzt auf die Bühne. Die Komödie erzählt von der Farce

Josef Bierbichler Er gehört zu den großen Darstellern im deutschsprachigen Theater und Film. Jetzt stellt er seinen Roman „Mittelreich“ vor. Thalia Theater, Gaußstr. 190 (Altona), 19 h. W: thalia-theater.de

Tipp

Students Hannelore Elsner Hannelore Elsner gehört zu den ganz großen Schauspielerinnen Deutschlands. Jetzt stellt sie ihre Biografie „Im Überschwang – aus meinem Leben“ vor. Hamburger Kammerspiele, Hartungstr. 9-11 (Rotherbaum), 19 h. W: hannelore-elsner.de Stories on Stage Weihnachten rückt unaufhaltsam näher. Wenn ihr euch auf den letzten Metern noch darauf einstimmen wollt, dann ist diese englische Lesung der Weihnachtsgeschichten von Dickens genau das Richtige! Mathilde Bar, Bornstr. 16 (Rotherbaum), 19 h, W: mathilde-hh.de

Montag, 5.12.

Mittwoch, 14.12.

Free Remo Largo Erziehungswissenschaftler aufgepasst! Der Schweizer Kinderarzt stellt sein neues Buch „Jugendjahre“ vor. Körber Forum, Kehrwieder 12 (HafenCity), 19 h, W: koerberstiftung.de

Friedensallee 20 (Ottensen), W: monsuntheater.de Student Krotkaja – Die Sanfte Etwas Furchtbares ist passiert: In der Wohnung eines Mannes liegt seine tote Frau: Selbstmord. Der Mann ist bestürzt und fragt sich, wie das passieren konnte. Seine Erinnerungen führen langsam zur bitteren Wahrheit… 30.11.-3.12., jeweils 20 h Student L‘Amour Fou – Die kleine Meerjungfrau Eine musikalische Liebesgeschichte, die von einer jungen Frau erzählt, die sehnsüchtig liebt, aber keine Erfüllung erreicht und daran zerbricht. Nach dem Märchen von Hans Christian Andersen. 14.&15.12., jeweils 20 h

Tipp

Harvestehuder Weg 12 (Rotherbaum), W: hfmthamburg.de Tipp Student Les Enfants Terribles In der Tanzoper von Philip Glass nach der Novelle von Jean Cocteau zeigen die jungen Talente der HFMT ihr Können. Es geht um Sehnsucht, Geborgenheit und um Verlust von Unschuld. 8.-18.12., jeweils 20 h. Abweichende Zeiten: 18.12., 16 h. Infos zum Stück W: hfmt-hamburg.de/?id=652#1334

Theater in der Washingtonallee Washingtonallee 42 (Horn), W: theaterwashingtonallee.de

Tipp Foto: Malzkorn/Robinson

Du veranstaltest eine eigene Lesung, ein Bühnenstück oder eine Ausstellung und möchtest in der nächsten Ausgabe an dieser Stelle angekündigt werden? Dann schick uns deine Infos, die eine kurze Beschreibung deines Events, die Location, das Veranstaltungsdatum mit Uhrzeit und den Eintrittspreis beinhalten sollten, bis zum 5. Tag des Erscheinungsvormonats per Email an kultur@ uniscene.de. Sofern Studierende bzw. UNISCENE-Leser einen vergünstigten Eintritt oder einen speziellen Service genießen, vergiss nicht, diesen zu erwähnen.

Foto: Anna Viebrock

Kultur

Kalender

±0 Ein Subpolares Basislager

Die Wahrheit über Lokstedt

Psycho

Students Der Schweizer Einsamkeitsforscher Christoph Marthaler reiste für seine neueste Produktion mit Schauspielern nach Grönland, um das Leben am Gefrierpunkt zu erforschen. Das Team traf auf die höchste Selbstmordrate der Welt. Ein Theaterforschungslabor mit beeindruckendem Bühnenbild und Musik von Brahms bis zu grönländischer Folklore.

In der Weihnachtausgabe der humoristischen Literaturstadtführung „Die Wahrheit über ...“ lässt Autor Sven Amtsberg zusammen mit Lars Dahms die Grenzen zwischen Stadtführung und Krippenspiel verwischen. Wir erfahren also nicht nur die „Wahrheit“ über Lokstedt, sondern auch über die „echte“ Weihnachtsgeschichte, die ohne Lokstedt nicht denkbar wäre.

In Anlehung an Hitchcocks Horrorklassiker zeigt die Sammlung Falckenberg die Ausstellung „Psycho“. Zu sehen gibt es die surrealistischen Traumbilder der Amerikanerin Ena Swansea und die nur scheinbar harmlos wirkenden Collagen des Finnen Robert Lucander, der die bunte Medienwelt in ihre Fragmente zerstückelt. Beide Künstler verunsichern unsere Sehgewohnheiten.

8.-10.12., Kampnagel, Jarrestr. 20 (Winterhude), 20 h, W: kampnagel.de. Studis ab 10 € (sonst ab 15 €)

15.12, vor der Christ-König-Kirche, Bei der Lutherbuche 36 (Lokstedt), 20 h, W: literaturveranstaltungen.com. Spende von 5 €

18.12.-25.3., Sammlung Falckenberg, Wilstorfer Str. 71 (Harburg), W: deichtorhallen.de. Nur Führungen mit Anmeldung Dezember 2011 |

Hamburg


Student Kleiner Engel Zwei Arbeitslose treffen sich unter einer Straßenlaterne, zur der sie ein Fremder bestellt hat. Während sie warten, verschwimmen die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit. 8.-12.12., jeweils 20 h

Ausstellungen

Verhö kert für 2e

Kunsthalle

Deutsches Schauspielhaus

Fliegende Bauten Glacischaussee 4 (St. Pauli), W: fliegende-bauten. de Tipp Student 6&7 – The Art Of Dance And Artistic Die Show aus der Ukraine zeigt zu swingenden Rhythmen und beeindruckenden Multimedia-Effekten eine Mischung aus modernem Tanz, waghalsiger Artistik und sinnlicher Erotik. 14.12.-29.1., jeweils 20 h. Abweichende Zeiten: sonntags, 19 h

Deichtorhallen

Thalia in der Gaußstraße

Student Deichtorstr. 1-2 (Altstadt), W: deichtorhallen.de. Ö: Di-So 11-18 h. Studierende 6 € (sonst 9 €) Wunder ist eine Ausstellung über die Grenzen abendländischer Rationalität – an ihren Rändern, in ihrem Innern und in ihrer Geschichte. Werke der Gegenwartskunst umkreisend, beschäftigt sich die interdisziplinäre Ausstellung mit dem, was in unserer Welt aus dem Rahmen fällt. Von der unerklärlichen Heilung, dem unglaublichen Naturschauspiel und dem wundersam Fremden über die unverhoffte technische Innovation, die künstlerische Idee bis hin zum bloßen Zufall. 23.9.-5.2. Eyes on Paris Paris ist mit Sicherheit die am meisten fotografierte Stadt der Welt. Vor allem im 20. Jahrhundert avancierte die Seine-Metropole zum Ausgangspunkt bedeutender Zyklen. Sei es, dass fotografierende Künstler die Bestätigung eines Mythos suchten oder ihn bildkritisch hinterfragten. In der Paris-Fotografie des 20. Jahrhunderts spiegeln sich wichtige Etappen der neueren Kunst- und Kulturgeschichte ebenso wie die Möglichkeiten fotografischer Wahrnehmung. 16.9.-8.1.

Gaußstr. 190 (Altona), W: thalia-theater.de Insektarium Der preisgekrönte österreichische Sprachkünstler Gert Jonke hat hier mit viel Witz und Fantasie ein Stück geschrieben, in dem sich der ganze Kosmos des menschlichen Verhaltens spiegelt. 17.12.-3.1., jeweils 20 h

Goldbekhaus Moorfurthweg 9 (Winterhude), W: goldbekhaus.de Student Heino Trusheim Comedy oder Kabarett? Heino Trusheim sind diese Kategorien fremd, er will einfach nur das Publikum unterhalten und behandelt in seiner Show das Leben von A bis Z. 17.12., 20 h. Künstler W: heinotrusheim.de

Schmidts Tivoli Spielbudenplatz 27-28 (St. Pauli), W: tivoli.de Ingo Appelt Comedyrüpel Ingo Appelt bringt sein neues Programm „Frauen sind Göttinnen – Wir können nur beten“ mit und erkennt damit endlich die Göttlichkeit der Frauen an – oder? Auf jeden Fall bekommen bei Appelt wieder beide Geschlechter ihr Fett weg. Daran führt kein Weg vorbei! 19.&20.12., jeweils 20 h. Künstler W: ingoappelt.de

Museum für Kunst und Gewerbe

St. Pauli Theater

Ab dafür 29e

s chüs 12e

ts Und

Verkauft für 3e

Tipp

Ging weg für 11e

JEDE MENGE NEUE MITBEWOHNER. In unseren Gebrauchtwarenhäusern findet ihr Möbel, Hausrat, Klamotten, Fahrräder, Elektro-Artikel, Klamotten, Bücher, CDs und Schallplatten. Täglich neue Glücksgriffe zu unschlagbaren Preisen. STILBRUCH Wandsbek, Helbingstraße 63 STILBRUCH Altona, Ruhrstraße 51 Mo.–Fr. 10–18 Uhr, Sa. 10–15 Uhr

www.stilbruch.info

Student Steintorplatz 1 (St. Georg), W: mkg- STI_11_0002_AZ_0011_Uniscene_92x128_RZ.indd 1 hamburg.de. Ö: Di-So 11-18 h, Do 11-21 h. Studierende 5 € (sonst 8 €) Stylectrical – Von Elektrodesign, das Geschichte schreibt Im Fokus steht das Design von Jonathan Ive (*1967), der seit 1997 als Senior Vice President for Industrial Design verantwortlich für die Gestaltung aller Geräte des kalifornischen Unternehmens Apple ist. Seine Produkte besitzen mit ihrem äußerst konstanten und wiedererkennbaren Design eine unvergleichliche Popularität. Ein Viertel der rund 400 ausgestellten Exponate sind Produkte der Firma Apple, die erstmals weltweit in einer umfangreichen Gesamtschau gezeigt werden. 26.8.-15.1.

Spielbudenplatz 27-28 (St. Pauli), W: tivoli.de tipp Nacht-Tankstelle An einer Tankstelle treffen sich Nachtschwärmer, Arbeitslose, Professoren und Senioren und lassen das vergangene Jahr Revue passieren. Das Musiktheater zeigt, dass auch die unterschiedlichsten Menschen zueinander finden können. 21.-31.12., jeweils 20 h. Zusatztermin: 31.12., 16 h

Kultur

Student Glockengießerwall (Altstadt), W: hamburger-kunsthalle.de. Ö: Di-So 10-18 h, Do 10-21 h. Studierende 5 € (sonst 12 €) Max Liebermann und die Moderne Es ist der Verdienst Max Liebermanns (1847-1935), die Moderne in die deutsche Malerei eingeführt zu haben. Wie sich dieser Prozess vollzog und welches beeindruckende Œuvre Liebermann dabei schuf, zeigt die Hamburger Kunsthalle nun erstmals in einer umfangreichen Retrospektive. 30.9.-19.2. Die Sammlung des Hausmeisters Wilhelm Werner Mit der Ausstellung der privaten Sammlung eines früheren Mitarbeiters der Hamburger Kunsthalle, Wilhelm Werner, wird erstmals Einblick in eine der wohl ungewöhnlichsten Privatsammlungen moderner Kunst aus Hamburg im 20. Jahrhundert gegeben. Als Werkmeister hatte Werner immer direkten Kontakt mit den Künstlern, die Ihre Arbeiten in der Hamburger Kunsthalle ausstellten. 18.9.-15.1.

Kirchenallee 39 (St. Georg), W: schauspielhaus.de Tipp Spielplan Deutschland Alle Theaterstücke Deutschlands an einem Abend auf einer Bühne? Wie soll das gehen? Diese Bühnenshow versucht es möglich zu machen und nimmt dabei Themen und Entwicklungen des Theaters genau unter die Lupe. 9.&10.12., jeweils 20 h, Malersaal

08.11.11 11:10

Foto: Christiane Gundlach

Altonaer Museum

Bundesjugendballett Free Poesie und Urbanität – diese Pole verbindet das Bundesjugendballett mit seinen Auftritten. Ebenso wie die Fotografin Christiane Gundlach. Sie hat die Tänzer des Ensembles vor der Kulisse des Industriehafens in neuen Posen fotografiert. Die Fotos sind drei Wochen lang in einer Ausstellung im Levantehaus zu sehen – und zu kaufen. Als individuelles Weihnachtsgeschenk für Ballett-Begeisterte. 1.-22.12., Galerie im Levantehaus, Mönckebergstr. 7 (Neustadt), W: levantehaus.de. Ö: Mo-Fr 13-19 h, Sa 12-18 h, W: bundesjugendballett.de Hamburg

| Dezember 2011

Student Museumstr.23 (Altona), W: altonaermuseum.de. Ö: Di-So 10-17 h. Studierende 4 € (sonst 6 €) Wunschlos! Glücklich? Weihnachtswünsche und Weihnachtsbriefe aus den Sammlungen des Altonaer Museum und dem Weihnachtshaus in Husum Eine Ausstellung über ein kulturhistorisches Phänomen, das bereits seit dem Barock bekannt ist. Die heutigen Wunschzettel der Kinder an das Christkind oder den Weihnachtsmann haben dekorative und künstlerisch interessante Vorgänger, die zusammen mit Spielzeugen aus der Sammlung des Altonaer Museums zu sehen sind. Ergänzt werden diese historischen Fundstücke von modernen Weihnachtsbriefen und Wunschzetteln aus der Sammlung Alix Paulsen, die erstmals 2010 im Weihnachtshaus in Husum gezeigt wurden. 29.10.-8.1.

Bucerius Kunst Forum Student Rathausmarkt 2 (Altstadt), W: buceriuskunstforum.de, Ö: täglich 11-19 h, Do 11-21 h. Studierende 5 € (sonst 8 €) Die Erfindung des Bildes. Frühe italienische Meister bis Botticelli. Die feierliche italienische Malerei auf Goldgrund wandelte sich bis 1500 zur lebensnahen Darstellung von Mensch und Natur in der Renaissance. Anhand charakteristischer Werke dokumentiert die Ausstellung die Entstehung des neuzeitlichen Gemäldes. Der Bogen reicht von den spätmittelalterlichen Tafeln des Guido da Siena von 1270/80 bis zu Gemälden von Sandro Botticelli und Luca Signorelli aus dem späten 15. Jahrhundert. 1.10.-8.1. 31


am 03.12.2011 kürt die modelagentur „mOdelS WaY“ im „parlament“, dem grundsteinkeller im hamburger rathaus, die „miss hamburg 2012“ Auf den folgenden Seiten stellen wir Euch die Titelanwärterinnen vor! In tollen Outfits von „fashmob.com“ hatte unsere Fotografin Eva Napp als Erste ALLE Ladies vor der Kamera.

Wer in der Jury sitzen wird, welche Promis zu Gast beim Event sein werden und wie Du live dabei sein kannst, erfährst Du auf www.misshamburg.de.

Unsere 18 Kandidatinnen werden sich am großen Final-Abend der Jury in 3 Durchgängen präsentieren. In Freizeit- und Bademode, wie auch in Abendgarderobe stellen sie sich der Herausforderung.

ODER ... Werde ein Teil der Online-Jury. Auf facebook.com/misshamburg.de kannst Du bis zum 02.12.2011 23:00 Uhr für Deine Favoritin voten und tolle Preise gewinnen!

www.misshamburg.de


Spieglein, Spieglein an der Wand, Wer iSt die SchรถnSte im ganzen land?


JESSICA .

17 Jahre

Beruf: Gymnasiastin Hobbys: Judo

ISABELLE .

20 Jahre

Beruf: Abiturientin Hobbys: Ballett und Beach-Volleyball

SANDRA .

19 Jahre

Beruf: Chem. techn. Assistentin Hobbys: Tanzen und Reiten

HAMBURGER DEERNS JENNICA SUE .

VALERIE .

21 Jahre

Beruf: Abiturientin Hobbys: Tanzen, Zeichnen und Tennis

21 Jahre

Beruf: Beginnt eine Ausbildung zur Versicherungskauffrau Hobbys: Reisen und Reiten

SONJA .

17 Jahre

Beruf: Gymnasiastin Hobbys: Tanzen, Fotografieren, Tennis

www.misshamburg.de


yVONNE .

VIVIANA .

20 Jahre

Beruf: Eventbetreuerin im Museum für Kunst und Gewerbe Hobbys: Lesen, Sport

23 Jahre

Beruf: Kaufmännische Assistentin Hobbys: Reisen

Jessica . CARDIGAN SECOND FEMALE / BSTNR. 5018722 . EUR 79,90 . T-SHIRT RICH & ROYAL / BSTNR. 5026504 . EUR 49,90 . CORDHOSE DESIGUAL / BSTNR. 4975766 . EUR 99 . MÜTZE ICHI / BSTNR. 4994061 . EUR 19,90 Isabelle . CARDIGAN ONLY / BSTNR. 4844912 . EUR 29,90 . RIPPENTOP FASHMOB BASIC / BSTNR. 4641434 EUR 24,90 JEANS LOTUS JEANS / BSTNR. 4905202 . EUR 89,90 Sandra . MÜTZE RÜTME / BSTNR. 4971035 . EUR 29,90 PULLOVER MINIMUM / BSTNR. 5007976 . EUR 79,90 TASCHE FRIIS & COMPANY / BSTNR. 4902602 . EUR 76,90 Valerie . CORDHOSE RICH & ROYAL / BSTNR. 5026891 . EUR 180 . SHIRT BIXBY & JADE / BSTNR. 5002699 . EUR 39,90 Jennica Sue . MANTEL KILLAH / BSTNR. 4732881 . EUR 200 . LANGARMSHIRT FASHMOB BASIC / BSTNR. 4643321 . EUR 24,90 . JEANS MAVI / BSTNR. 4904184 . EUR 79,90 Viviana .

PARKA RÜTME / BSTNR. 4970268 . EUR 119 CORDHOSE ONLY / BSTNR. 5099536 . EUR 49,90 STIRNBAND ICHI / BSTNR. 4980670 . EUR 29,90

Marilena .

SHORTS ONLY / BSTNR. 4845064 . EUR 34,90 CARDIGAN SECOND FEMALE / BSTNR. 5018625 . EUR 79,90 TASCHE DESIGUAL / BSTNR. 4976487 . EUR 54,90

www.fashmob.com

JENNy .

18 Jahre

Beruf: Gymnasiastin Hobbys: Pilates, Zeit mit Freunden und Familie verbringen

MARILENA .

17 Jahre

Beruf: Gymnasiastin Hobbys: Singen, Malen und Theaterspielen

SARAH .

17 Jahre

Beruf: Gymnasiastin Hobbys: Fußball


Fotos: Eva Napp / www.evanapp.com


rant „Imara“ ihr Ende fand. Dort trafen sich Hesham und Stefanie Doss auch das erste Mal. Die Prophylaxeassistentin jobbte hier nebenbei als Servicekraft. Und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, sind beide nun seit längerem ein Paar und haben ein gemeinsames Kind. Diese Liebe bemerkt man in der Taparia vor allem im Detail. Kein

Gastro

Ressortleitung: Marcel Mengeu testet für Euch die neuesten Alternativen zum Mensa-Essen. gastro@uniscene.de

»

UNISCENE-Fazit: Tolles Essen, tolles Ambiente und preislich akzeptabel. Wir kommen wieder vorbei

»

Foto: Isabel Schiffler

Marcel Mengeu

Beruflich und privat ein gutes Team: Hesham und Stefanie träumen schon vom zweiten eigenen Restaurant

Orient trifft spanische Rafinesse

Tapas Bar Die spanischen Kleingerichte sind zwar nicht neu, aber schwer im Kommen. In Eimsbüttel hat jüngst die neue Taparia Emilia eröffnet. Grund genug für uns, abends mal wieder ein paar Überstunden einzulegen.

38

Joghurt-Minz Sauce klingt nicht wie in einer herkömmliche Tapas-Bar. Nach einer Dreiviertelstunde dürfen wir dann auch endlich drinnen Platz nehmen und bekommen die erste Vorspeise, die aus leckerem selbstgemachtem Brot und in Kräuter eingelegten Oliven besteht. Zwar ist die Taparia komplett gefüllt, aber da hier lediglich dreißig Gäste Platz finden, sollte das Brot seinen Weg eigentlich schneller an den Tisch finden können. Aber wir wollen mal nicht gleich zu kritisch gegenüber den beiden

Inhabern Stefanie Doss und Hesham Elsayed el Tahlawy sein. Hesham kommt ursprünglich aus Alexandria und absolvierte dort eine Ausbildung zum Koch und studierte dann Ägyptologie und Tourismus. Während des Studiums jobbte er in verschiedenen Restaurants, bis er eines Tages von einem begeisterten Restaurantinhaber aus Hamburg angesprochen und abgeworben wurde. Doch anstatt der gewünschten langjährigen Festanstellung folgten mehrere kleinere Jobs, bis seine Reise im Restau-

Foto: istockphoto.com

Immer mehr profitorientierte Systemgastronomien, das macht es den kleinen inhabergeführten Restaurants schwer, auf dem Hamburger Markt zu bestehen. Die Folge: Sie sterben langsam aber sicher aus. Für einen Lichtblick sorgt die Taparia Emilia. Frisch eröffnet und jeden Abend voll. So wie es sein sollte. Das muss ich testen. Gesagt, getan: Zwei Minuten zu Fuß von der U-Bahn Osterstraße entfernt, in einer Seitenstraße, liegt das neue Tapas-Restaurant. Als echter Hamburger nehme ich ohne Murren draußen Platz, da sich drinnen kein Platz mehr findet. Ein Blick auf die Speisekarte zeitgt, dass die Preise für die Tapas marktüblich sind. Studentisch-günstig ist das ganze hier also eher nicht. Ich bestelle für meine Begleitung und mich das Tapas Menü für 38 Euro. Darin enthalten sind zwei kleine Vorspeisen, sechs Tapas-Gerichte von der Karte und ein Dessert. Schnell wird das besondere Konzept klar. Die spanischen Tapas werden hier mit orientalischer Küche kombiniert. Datteln im Speckmantel gefüllt mit Thymian-Schafskäse oder Bulgur Hackklößchen mit Zimt an einer

Tapas: Spanische Kleinigkeiten – hier mit orientalischem Einschlag

Gold- und Brokatprunk, alles ist eher authentisch, und alle Teller sind schön angerichtet. Meine zweite Vorspeise – Minibrote, die mit Humus, einem Auberginenmus und einer Schafskäsecreme bestrichen sind – lassen meinen Hunger eher ansteigen als dass er abnimmt. Ein wenig störend empfinde ich die Enge zu den anderen Gästen. Ich bekomme mit, dass mein Sitznachbar Immobilienmakler ist und zum Entzücken seiner Begleiterin Geld wie Heu zu haben scheint. Gespräche, die kein Mensch braucht! Da widme ich mich doch lieber wieder dem Essen zu – und das lohnt sich! Mediterranes Gemüse mit Gambas, Spinat und mit Pinienkernen gefüllte Teigtaschen. Oberlecker! Aber der dritte Tapas-Teller stellt alles in den Schatten. Die Merguez mit Romesco-Salsa, eine spanische Rindsbratwurst mit würziger Mandel-PaprikaChili-Sauce regt alle Geschmacksnerven an. Die würde ich gerne den ganzen Abend lang essen. Nach dem recht durchschnittlichen Dessert, einer Art Orangen-Panna-Cotta, die kleine Klümpchen bildet, sinke ich mit vollem Bauch zurück in den Sitz. Also alles gut soweit, aber dann riecht es plötzlich recht streng, und ich glaube ich traue meinen Augen nicht! Ein Gast füttert doch tatsächlich seinen Hund im Gastraum mit Leckerlis, die ein recht penetrantes Aroma haben und den Duft der leckeren Speisen übertönen. Das geht absolut nicht, finde ich! Es wird aber von allen geduldet. Abgesehen davon verstehe ich jetzt, warum es hier immer so voll ist: Tolles Essen, tolles Ambiente und preislich akzeptabel. Wenn jetzt noch die viel zu lange Wartezeit verkürzt wird, schaue ich hier sicher wieder rein. Emilienstr. 22-24 (Eimsbüttel), W: taparia-emilia. de. Ö: Mo-Fr 12-15.30 h und 18-23 h, Sa 18-23 h. Preisniveau: mittel Dezember 2011 |

Hamburg


Neu in Hamburg

Eure Tipps

Foto: Hildebrandt

Frau Harms Genussraum Restaurant Lindemann

Santé

Biokost in Bramfeld Auf dem ehemaligen Gelände der Klimaschutzbehörde, dem Gut Karlshöhe, findet sich seit neuestem Heike Harms BioRestaurant. Heike ist kein Neuling in der Gastroszene und leitet seit sechzehn Jahren erfolgreich die Genusshandwerkerei bei Geesthacht. Dennoch blieb bisher ein Wunsch von ihr offen: Zeigen, dass Bio auch lecker sein kann und nicht nur aus Keimlingen und Weizenschrot besteht. In ländlicher Atmosphäre bekommt ihr hier Rindfleisch-Burger mit Paprika, Salsa und Rauke für 8 Euro oder Sauerkrautstrudel mit Kräuterschmand für ebenfalls 8 Euro. Die Karte wechselt wöchentlich, da nie vorherzusehen ist, was Heike auf dem Markt bekommt.

Deutsche Küche in Osdorf Nachdem Inhaber Heinz Lindemann 1976 eine klassische Ausbildung im Service machte, verschlug es ihn 1984 mit der Bundeswehr aus Bielefeld in unser schönes Hamburg. Bis 2004 arbeitete er im damaligen Top-Restaurant Landhaus Dill und anschließend im Rodan. Jetzt eröffnete er in den ehemaligen Räumlichkeiten einer heruntergekommenen Osdorfer Pizzeria sein eigenes Restaurant. Innen klassisch eingerichtet, geht es auch in der Küche nach der Devise, dass Gutes nicht unbedingt neu sein muss. So gibt es Cremesuppe vom Muskatkürbis mit Kürbiskernöl für 4 Euro und zum Hauptgang Zanderfilet unter der Kartoffelkruste mit Rahmsauerkraut für 14,50 Euro.

Internationale Küche in Eimsbüttel Entenrillette mit Zwiebel-Kirsch-Konfitüre und selbstgemachtem Brioche für 8,60 Euro hört sich nicht wirklich nach dem üblichen Kantinenfutter in einem Krankenhaus an, und doch hat das Santé seinen Sitz auf dem Gelände des Jerusalem Krankenhauses. Der moderne Gastraum und die offene Küche laden ein, hier auch über das Essen hinaus zu verweilen. Geschäftsführerin Julia Dorandt hat mit Adrian Smith einen perfekten Chefkoch eingestellt, der den Kochlöffel auch schon im Le Canard in der Elbchaussee geschwungen hat. Also Beine in die Hand nehmen und das Santé Club Sandwich mit Pute, Emmentaler und krossem Bacon für 4,50 Euro bestellen und genießen.

Karlshöhe 60d (Bramfeld), W: frau-harmsgenussraum.de. Ö: Mo 11-18 h, Di-So 11-22 h. Preisniveau: mittel

Flurkamp 11 (Osdorf), W: restaurant-lindemann. de. Ö: Mo-Sa 12-23 h. Preisniveau: mittel

Moorkamp 2-6 (Eimsbüttel), W: restaurant-sante. net. Ö: Mo-Fr 10-22.30 h, Sa 15-23.30 h, So 1522.30 h. Preisniveau: hoch

Torben 23 Jahre, 3. Semester Musikmanagement, Macromedia

Ich gehe gerne in das Café unter den Linden. Hier wird noch alles von Hand gemacht und es gibt alle Gerichte zu fairen Preisen. Mein Highlight ist die Lammwurst mit Bohnen, Kartoffeln und selbstgemachtem Senf. Einzige Kritik: Es darf kein Bier mit reingenommen werden! Juliusstr. 16 (Altona), W: cafe-unter-den-linden. net. Ö: Mo-So 9.30-1 h. Preisniveau: niedrig

Jan 24 Jahre, 4. Semester BWL, Uni Hamburg

Verlosung .de verlost 2x2 9-Gänge-Frühstücke

Wasserschloss Teespezialitäten in der Altstadt Das Wasserschloss ist eines der am meisten fotografiertesten und wohl schönsten Gebäude in der Speicherstadt. Seit kurzem hat das historische Haus aber noch mehr zu bieten. Denn hier hat seit dem 20. Oktober ein

Restaurant mit angeschlossenen Fachgeschäften rund um das Naturprodukt Tee eröffnet. Der Clou: Auch neunzig Prozent der Gerichte werden hier mit der Grundzutat Tee zubereitet. Bruschetta vom Grüntee-Gewürzbrot, Polenta-Cremesuppe mit Rot-

buschtee und Kalbsschnitzel im Matcha-Tee-Knuspermantel lassen die wochenlangen Versuche erahnen, etwas Ausgefallenes aber nicht befremdlich Schmeckendes zu kreieren. „Unser Ziel ist es, Tee in jeder Form zum Erlebnis zu machen“, sagt Holger Sturm, der Pächter des Wasserschlosses und lehnt sich dabei noch nicht einmal zu weit aus dem Fenster. UNISCENE gibt euch die Möglichkeit, die leckeren Kreationen von Köchin Irina Bergreen auszuprobieren und eines von zwei Frühstücks-Menüs, genannt Kulinarium, für zwei Personen zu gewinnen. Euch erwartet ein ausgefallenes 9-Gänge-Menü im Wert von 25,50 Euro pro Person. Ja, ihr habt richtig gelesen: 9-GängeFrühstück! Dazu gibt es Tee, so viel ihr trinken könnt. Ein tolles Erlebnis mit Ambiente! Speicherstadt, Dienerreihe 4 (Alststadt), W: wasserschloss.de. Ö: Mo-So 10-22 h. Preisniveau: mittel

Du eröffnest in Kürze dein eigenes Café, ein Restaurant oder eine schicke Bar? Dann meldet dich bei uns in der Redaktion unter gastro@uniscene.de oder Tel. 040.3742360-0! Hamburg

| Dezember 2011

Wenn ich Hunger kriege, ist das Qrito meine erste Anlaufstelle. Buritos, Tacos und Cesadillas werden neben allen möglichen vegetarischen Zutaten, mit leckerem Schweine- Hühner- oder Rindfleisch gefüllt und bleiben dabei erstaunlich günstig. Ist außerdem direkt im Univiertel am Grindel. Grindelallee 69 (Rotherbaum), W: qrito.de. Ö: MoSa 12-22 h, So 14-22 h. Preisniveau: niedrig

Catarina 21 Jahre, 3. Semester Sozialwissenschaften, Uni Hamburg

Wenn ihr pakistanisches Essen mögt, geht am besten ins Balutschistan. Nehmt im Schneidersitz auf dem Boden Platz und lasst euch das Murghi Makhan Karhai, ein im Lehmofen gegrilltes Hähnchenfilet mit Reis und Fladenbrot bringen. Toll ist auch der selbstgemachte Mango Lassi. Grindelallee 91 (Rotherbaum), W: balutschistan. de. Ö: Mo-So 11-24 h. Preisniveau: mittel 39

Gastro

Du hast einen Gastro-LiebhaberTipp – nach Möglichkeit sogar mit einem Studentenvorteil? Dann schick eine E-Mail an gastro@ hamburg.uniscene.de!


UNISCENE Study Club

Nightlife Ressortleitung: René Meusel ist nur als Musiker Swift aktiv, sondern auch als UNISCENE-Nightmanager. nightlife@uniscene.de

Fakulspät für Nachtkultur Student Jeden Donnerstag ab 23 Uhr stellen Hamburgs Studenten und Clubber gemeinsam mit der UNISCENE das Moondoo auf den Kopf. Erlebt Campus-Szene und Clubber jenseits des UNI-VERSUMS im Wunsch nach Beats und Rausch vereint.

Jeden Donnerstag ab 23 h, Moondoo, Reeperbahn 136 (St. Pauli). Eintritt: Studierende Eintritt frei (sonst 6 €), W: uniscene-events.de

Lea, Nele, Christin und Lena aus Hamburg brauchen ihren wöchentlichen Study Club: „Ohne den Donnerstag geht es nicht!“

1:23 p.m.: Ein Moment, tausend Geschichten! 40

Style-Check: UNISCENE-Partychef René geht Shauspielstudi Dennis an den Kragen! Dezember 2011 |

Hamburg


Nightlife

Rebecca zeigt sich hier hart, ist aber in Wirklichkeit voll lieb… ehrlich…

Studenten der Schule für Schauspiel Hamburg stoßen auf ihren Abschluss an

Freundlich und kompetent: Barchef Torsten und seine bezaubernde Kollegin

Erwischt: Jules (r.) ist das Gesicht der aktuellen Study-Club-Kampagne

Nele: Das hübsche UNISCENE-Cover-Girl feiert im Basement zu HipHop

Bar-Girl Sissy bekommt von uns den Best-Bar-Keeper Award. Du bist Party!

11.43 p.m.: Die Zwanzigste von links ist Maria – Austauschstudentin aus Rom

Die Blues Brothers sind los: Christian und Nils machen böse Miene zu gutem Spiel.

Über den Fotografen...

Sebastian Mühlig arbeitet als freier People- und Szenefotograf in Hamburg. Für die UNISCENE-Events ist er seit vielen Jahren als Hausfotograf tätig und fängt einmalige Stimmungen ein. Infos: sebastianmuehlig.de

Benjamin gilt in der Hamburger Nachtkultur als der tanzende Schlafwandler Hamburg

| Dezember 2011

Posin´ to Dam-on´s Real HipHop im Basement: David und Tayo… Peace! 41


Nightlife

The UNISCENE Experience

Best Friday-Party in Town

Student Seit 2002 feiern wir gemeinsam mit euch jeden Freitag die UNISCENE Experience in der legendären Location in der Großen Freiheit 6 – dem HALO. Zugegeben, bei so viel Abwechslung kann einem schwindelig werden. Auf zwei Etagen und drei Dancefloors spielen unsere Resident-DJs House, DanceJeden Freitag ab 23 h, HALO, Große Freiheit 6 (St. Pauli), Studierende Eintritt frei (sonst 6 €), W: uniscene-events.de Classics, 90er-Kulthits sowie R’n’B & Hip Hop.

Jana und Cindy lassen selten einen Freitag aus. Am liebsten feiern sie zu Hip Hop.

Beste Freunde schenken sich ein Küsschen, so wie Julia und Lena…

„Love is in the air“ – unsere Turteltäubchen auf frischer Tat ertappt… 42

Tom und Eduard bewahren auch in heißen Momenten einen kühlen Kopf. Respekt!

Party-Reisegruppe aus Schweden: „Vi älskar UNISCENE!”

Hier zeigt uns DAZZ noch seinen schlimmen (DJ-)Finger und… Dezember 2011 |

Hamburg


Nightlife ... Plötzlich übernimmt die amerikanische Austauschstudentin Kalsey die Turntables. Nico (hinten rechts), unser Light-J, weiß noch nicht so recht, was er davon halten soll…

Denis „Cobain“ arbeitet für die UNISCENE, auch privat kommt er gerne zu uns Hamburg

| Dezember 2011

Fotos: sebastianmuehlig.de

City-DJ „D-Mac“ (r.) lässt sich zwischen den Tracks gerne mit Fans fotografieren

1:00 p.m.: Der Vier-Finger-Dance wird meistens zu David Guetta getanzt – we like! 43


Party des Monats

Silvester 2011

Nightlife

Hamburgs größte Partynacht des Jahres

Foto: Timmo Schreiber

Alle Jahre wieder stellen wir uns die Frage aller Fragen: „Wo feiern wir eigentlich Silvester?“ Wer es von euch noch nicht weiß, dem zeigen wir hier, wo Hamburgs Partyszene ins neue Jahr rutscht. Mit dabei sind alte Bekannte, aber auch brandneue Locations, in denen zum ersten Mal Partys stattfinden. .de verlost 2x2 Karten

.de verlost 2x2 Karten

International erfolgreich: Das Hamburger Dance-Duo Moonbootica

Man will es eigentlich nicht glauben, unfassbare neun Monate sind vergangen, seitdem die Lokalmatadoren Moonbootica ihren letzten Antritt in unserer schönen Hansestadt hatten. Moonbootica ist das Pseudonym der Hamburger DJs koweSix und tobitob (ehemals auch Fünf Sterne Deluxe). Der Name leitet sich aus ihren überdimensionalen Schuhgrößen (Größe 47 & 48) ab, die schnell zu den passenden Schuhen als Moonboots führten. Ihr Musik-Stil reicht von Electro über House und wird stark von Hip Hop beeinflusst. Gemeinsam gründeten die beiden SoundTüftler 2001 das Label Moonbootique und starteten schließlich 2005 mit ihrem Hit „Listen“ in Deutschland durch. Die hielt sich 5 Wochen in den Deutschen Dance-Charts. Seitdem touren die Beiden munter durch Europa. 2006 kam das Album „And Then We Started To Dance“ und 2007 „Moonlight Welfare“. Leider zeigten sich die Jungs in letzter Zeit eher selten in Hamburg. Auch auf ihr neues Album haben sie lange warten lassen. Nach ihrer kürzlichen Tour durch Österreich ist es aber nun nach langer Abstinenz in Hamburg wieder soweit. Moonbootica präsentiert im Dezember das neue Album „Our Disco is Louder Than Yours“ in unserer Stadt. Lange wurde nach einer passenden Location gesucht. Schließlich hat 44

man sich für das Aktionshaus Lauritz direkt im Hamburger Hafen entschieden. Das ist top, denn trotz bester Lage hat man dort bisher nur selten gefeiert. Die fast jungfräuliche Halle fasst etwa 1500 Partygäste, die sich auf einen Abend der harten Sounds, einigen hitverdächtigen Songs und Special Guests freuen dürfen. So wird der B-Boy und Assoto-Club Mitbegründer Okai die Hip Hop-Platten drehen. Der hat ja neuerdings etwas mehr Zeit für extravagante Exkursionen, denn leider fand sein Assoto-Club gerade im Oktober nach 10 Jahren Abschied zum letzten Mal freitags im Neidklub statt. Das finden wir nach wie vor schade, aber Schwamm drüber! Denn neben Oktai haben Moonbootica ihren alten Bekannten und Weggefährten Andi Meid, besser bekannt als D.I.M, gleich noch mit eingeladen. Mit seinen beiden Dance-Hits “Airbus” and “Sysiphos” gilt der Berliner als das Zugpferd des Labels „Boysnoize Records“. Auch er machte sich im vergangenen Jahr rar in Deutschland und tourte zuletzt den ganzen November durch die USA. Er wird den mit Freude erwarteten Abend ohne Zweifel voll elektronisch abrunden. Wir freuen uns auf Moonbootica & Friends! Sa., 10.12., Auktionshalle Lauritz, Große Elbstr. 268 (Altona), 22 h, W: moonbootica.de. Eintritt: 15 €

Seit fast 10 Jahren findet hier eine der größten Silvesterpartys Hamburgs auf 6 Tanzflächen statt – Konfetti und Karaoke inklusive.

All inclusive: ja Beginn: Buffet 19.30 h, Party 21 h Eintritt: Inkl. Buffet & Getränke ab 19.30 h VVK 110 €, nur inkl. Getränke ab 21 h VVK 75 € Tickets: W: silvester-all-inclusive.de

All inclusive: ja Beginn: 21 h Eintritt: Inkl. Getränke ab 21 h Damen VVK 49 €, Herren VVK 59 € Tickets: W: silvester-all-inclusive.de

.de verlost 2x2 Karten

.de verlost 2x2 Karten

H1 Club & Lounge

HALO

Zum ersten Mal all inclusive mit den bekannten Hamburger DJs DJ Markus Gardeweg, Hagen Feetly und Jerome Jerkins.

Legendär, exzessiv, prickelnd. So sind sie, die Silvester-Nächte im Halo. Feiert zu moderaten Preisen auf der sündigsten Meile...

All inclusive: ja Beginn: 21 h Eintritt: Inkl. Getränke ab 21 h VVK 85 €

All inclusive: nein Beginn: 22 h Eintritt: VVK 15 €, AK 18 €

Tickets: W: silvester-all-inclusive.de

Tickets: E: info@haloclubbing.de

Mandalay

Moondoo

Unser besonderer UNISCENETipp mit diversen Specials: u.a. Swing Floor, Sektpyramide, Burlesque Show, Absinthe-Bar und Live-Quartett

In Kooperation mit den „Bruderschaft“-Machern heißt es: La Cage aux Folles – Ein Käfig voller Narren mit Detlef „Dedl“ Mack und Charlie Funk! Verkleidungen sind erwünscht...

Foto: brookespiers.com

Am 10. Dezember bitten uns koweSix & tobitob alias Moonbootica ins „Auktionshaus Lauritz“ zum Rendezvous. Direkt am Hafen in Traumkulisse, besser dürfte schwierig werden.

Café Seeterrassen

Das erste Mal Silvester in Hamburgs Musicaltheater mit 3 Tanzflächen – direkt gegenüber der S-Bahn Holstenstraße (Altona).

Foto: sebastianmuehlig.de

Moonbootica

Theater Neue Flora

All inclusive: nein Beginn: 20 h Eintritt: VVK 17 €, AK 20 € Tickets: W: mandalay-hamburg.de

All inclusive: nein Beginn: 22.30 h Eintritt: VVK 20 €, AK 25 € Tickets: direkt im Club Dezember 2011 |

Hamburg


.de verlost 1x2 Karten

Cruise Center Altona

Wandsbek Quarree

Hamburgs außergewöhnlichste Silvesterlocation. 2.000qm großes Terminal, 800qm Dachterrasse, direkt an der Elbe! 2 Dancefloors und Feuerwerk!

Bereits seit 17 Jahren wird in dieser einmaligen SilvesterLocation gefeiert, präsentiert von Radio Hamburg auf 2 Floors.

All inclusive: ja Beginn: 21 h Eintritt: 59,95 (inkl. Goodie Bag für Ladies) Tickets: W: silvesterhamburg.de

All inclusive: nein Beginn: 20 h Eintritt: VVK 22 € inkl. Sekt bis 22 h, AK 25 € Tickets: W: silvesterhamburg.de

.de verlost 1x2 Karten

Festplatz Nord Feiert in Hamburgs größten Club auf 4 Dancefloors! Die Party für Geschmack mit xxtra AusEn jeden Detail: senbereich und großen Feuerwerk! Samstag, 31. Dezember 2011 Oh My God It‘s Techno Music SilvesterExtravaganza Dirty Disco Youth (OMGITM / Dim Mak) Duo Synchron (OMGITM)

Netz: http://dirtydiscoyouth.com/ Netz: http://www.omgitm.com/ Facebook: http://www.facebook.com/ dirtydiscoyouthmusic Facebook: http://www.facebook.com/OMGITM

.de verlost 1x2 Karten

Elbdeck Die gehobene Silvesterparty direkt in der Hafencity mit allerbestem Elbblick! Inkl. Premium Getränke & Midnight supper!

All inclusive: ja Beginn: 21 h Eintritt: Damen 49 €, Herren 59 €

All inclusive: ja Beginn: 21 h Eintritt: 79 € (Einlass ab 25 Jahre)

Tickets: W: silvesterhamburg.de

Tickets: W: silvesterhamburg.de

Neidklub

Gruenspan

Wie im vergangenen Jahr werden die Jungs von Oh My God It‘s Techno Music zusammen mit ihrem Zugpferd Dirty Disco Youth eine riesen Silvester-Sause feiern.

Zum JUKE JOINT JAMBOREE 2012 – A Fantastic New Year’s Eve Show lädt das Gruenspan ein zu: 2 Live-Bands, 2 Floors und 2 DJs.

All inclusive: nein Beginn: 0.45 h Eintritt: k.A.

All inclusive: nein Beginn: 22 h Eintritt: AK 18 €

Tickets: nur Abendkassee.de

Tickets: W: ticketmaster.de

Baalsaal

Waagenbau

Zum Jahreswechsel Ecstatic Music Non Stop, was denn sonst? Draussen der obligatorische Wahnsinn, drinnen hypnotisieren Spieltrieb aus London mit Techhousedub in gewohnter Manier.

Hier wird in der Silvesternacht alles an elektronischer Musik durch die Boxen gedrückt: DUMME JUNGS, FAR TOO LOUD, SON OF KICK, WOBWOB und MEIKL&KLUBBAA

All inclusive: nein Beginn: 0.45 h Eintritt: AK 12 € Tickets: nur Abendkasse

All inclusive: nein Beginn: 23 h Eintritt: VVK & AK 15 € Tickets: direkt im Club

Näheres: An Silvester wird nicht nur rund um 0 Uhr geballert. Wir behalten uns vor, die ganze Nacht ein Feuerwerk ohne gleichen abzufeuern. Wie im vergangenen Jahr werden die Jungs von Oh My God It‘s Techno Music zusammen mit ihrem Zugpferd Dirty Disco Youth, mit dem sie bekanntermaßen auch gleichnamiges Label machen, eine riesen Silvester-Sause feiern. Mit dabei sind neben DDY auch noch das allseits geschätzte Duo Synchron. Ein maßgeschneidertes Line-Up für die letzte Party des Jahres bzw. der ersten von 2012. Und die wird eine Menge Elektro, Nu Rave, Fidget, House und Konsorten zu bieten haben. Von Deep bis maximal Maximum wird die Reise gehen. Das Motto des Abend: frenetisch, ekstatisch und grandios. Brauchen wir ja wohl auch nur am Rande nochmal betonen! Ergo - zeitig kommen, die Schlange wird groß und hübsch sein. Wir öffnen kurz nach Mitternacht.

Hamburg

| Dezember 2011

Nightlife

Visualisierung: moka-studio.com

.de verlost 1x2 Karten

45


Alle Events aus den Hamburger Top-Clubs Nightlife

Baalsaal, H1, HALO, Moondoo, Waagenbau, Neidklub, Uebel&Gefährlich, Ego & Co. Tipp Empfehlung der Redaktion Free Eintritt frei Student Vorteil für Studierende

Donnerstag, 1.12. Student UNISCENE Study Club/Fakulspät für Nachtkultur Unsere eigene Partyreihe – Natürlich das Highlight am Donnerstag mit den DJs Detlef „Dedl“ Mack und Dam-on. Moondoo, 23 h, W: uniscene-events.de. Studierende Eintritt frei (sonst 6 €) Gay Wasted Youth (Gay) Deejane Jennifer Gardnini aus Paris lebt den Techno! Ego, 22 h, W: wasted-german-youth.com. Eintritt: 7 €

Freitag, 2.12. Play me Kuscheln im Dunkeln zu House, Minimal und Electro. Baalsaal, 22 h. Eintritt: 15 € Horse Meet Disco Disco-Tunes vom Londoner Skandal-Disco-Team! Moondoo, 23 h. Eintritt: 10 € Untitled Der Berliner Seth Troxler spielt abnormalen Techno! Ego, 23 h. Eintritt: 9 € HamburgBerlin Ein Abend – fünf DJs aus Berlin. Electronika, Techno & House! Waagenbau, 23 h. Eintritt: 10 € Student The UNISCENE Experience Jede Woche über 1.000 Gäste auf 3 Floors, Party pur mit den DJs Jovan, To-bi* und den City DJs! HALO, 23 h, W: uniscene-events.de. Studierende Eintritt frei (sonst 6 €) Underground Quality Nina Kravitz und die Hamburger Smallvillepeople spielen House, Techno und Minimal. Uebel & Gefährlich (Turmzimmer), 0 h. Eintritt: 9 €

Samstag, 3.12. Datscha Party Die russische Folklore macht, dass es warm ist. Beats und Melodien für die gute Laune! Uebel & Gefährlich (Ballsaal), 21 h, 8 € Charlie Funk Das macht was her! Funk, Soul und Dancy-Stuff vom New Yorker DJ-Father. Moondoo, 23 h. Eintritt: 8 € HALO 7th B-Day s. Tipp unten Dirty Trip Elektronika und Maximalelektro für starke Nerven. Waagenbau, 23 h. Eintritt: 9 € Riton Der Londoner DJ spielt extremen House und Techno. Neidklub, 23 h. Eintritt: 10 € Cream Club Jeden Samstag fetter Sound! HouseTunes mit DJs: Jerome Jerkins, Hagen Feetly & Friends. H1, 23 h. Eintritt: 10 € Saturday I‘m In Love Jede Woche Techno – diesmal mit Thomas Schumacher aus Berlin. Ego, 23 h. Eintritt: 10 € Ante Perry House und Minimal mit dem Dortmunder Ante Perry. Baalsaal, 0 h. Eintritt: 9 €

Montag, 5.12. Passa Passa feat. J Boog Der kalifornische in Hawaii lebende Sänger performt zum ersten Mal in Europa seinen Reggae, Ragga und Dancehall! Waagenbau, 23 h. Eintritt: 9 €

frei (sonst 6 €) Daniel Dexter Der DJ aus Berlin bringt frischen Subbase mit. House & Minimal only! Baalsaal, 0 h. Eintritt: 10 € Mo‘ST Wanted DJ Len Faki aus Berlin zu Gast bei Waagenbau-Resident der Mo. Gemeinsam serbieren sie uns Minimal, House und derben Techno. Waagenbau, 0 h. Eintritt: 10 €

Samstag, 10.12.

Student The UNISCENE Experience Jede Woche über 1.000 Gäste auf 3 Floors, Party pur mit den DJs Luke Rogers Jr., To-bi* und den City DJs! HALO, 23 h, W: uniscene-events.de. Studierende Eintritt frei (sonst 6 €) Jonas Wahrlich House und Minimal mit viel Druck! Baalsaal, 0 h. Eintritt: 10 €

Samstag, 17.12. Saturday I‘m In Love Jede Woche Techno – diesmal mit Daniel Stefanik aus Berlin. Ego, 23 h. Eintritt: 10 € Kim Fai Der Schwede Kim Fai schließt das Jahr der jungen Wilden im HALO ab. House vom Feinsten! HALO, 23 h. Eintritt: 9 € Cream Club Mega Sound- und Lichtdesign. House klingt gut mit Jerome Jerkins, Hagen Feetly & Friends. H1, 23 h. Eintritt: 10 € Charlie Funk Der Sound-Fetischist Charlie Funk gibt seinen innovativen Funk und House-Mix zum Besten. Moondoo, 23 h. Eintritt: 8 € Bart B More Das New School-Dutch-ElectroHouse-Wunder aus Amsterdam geht immer voll in die Füße! Neidklub, 23 h. Eintritt: 10 € Push The Button Hart aber herzlich: Maximalelektroniker Meikl & Klubbaa feiern ihren fünften „Push The Button“ Geburtstag. Nice! We congratulate. Waagenbau, 23 h. Eintritt: 10 € Dettmann & Klock House, Minimal & Tech mit dem DJ-Duo aus Berlin. Uebel & Gefährlich (Turmzimmer), 0 h. Eintritt: 9 € Martin Landsky Gast-DJ aus Berlin bringt kleine basslastige House- und Minimal-Leckerbissen mit! Baalsaal, 0 h. Eintritt: 10 €

Mittwoch, 14.12.

Sonntag, 18.12.

Devil Mania Hamburgs traditioneller MittwochsClub! Stefan Grünwald & Friends spielen House und mixed Stuff. H1, 23 h. Eintritt: 5 €

Tanzkaffee Das musikalische Sonntagsgebet! Minimal, Tech und House gegen den Ruhetag! Waagenbau, 8 h. Eintritt: 8 €

Soul Allnighter s. Tipp Sternennacht Es funkeln die House-Beats wie die Sterne bei Nacht. Hamburgs Nachtclub mit strenger Garderobe! Moondoo, 23 h. Eintritt: 10 €

Donnerstag, 15.12.

Mittwoch, 21.12.

Montag, 26.12.

Student UNISCENE Study Club/Fakulspät für Nachtkultur Unsere eigene Partyreihe – Natürlich das Highlight am Donnerstag mit den DJs Jovan und Dam-on. Moondoo, 23 h, W: uniscene-events. de. Studierende Eintritt frei (sonst 6 €)

Devil Mania Hamburgs traditioneller MittwochsClub! Stefan Grünwald & Friends spielen House und mixed Stuff. H1, 23 h. Eintritt: 5 €

Diynamic Label Night Das hauseigene Ego Record Label „Diynamic“ lädt zur illustren Technound Minimal-Runde! Ego, 23 h. Eintritt: 10 €

Donnerstag, 22.12.

Dienstag, 27.12.

Student UNISCENE Study Club/Fakulspät für Nachtkultur Unsere eigene Partyreihe – seit 2002 das Highlight am Donnerstag mit den DJs Detlef „Dedl“ Mack (House-Electro/DanceClassics) und Dam-on (Hip Hop/R‘n‘B). Über 1000 Gäste pro Woche können nicht irren! Moondoo, 23 h, W: uniscene-events.de. Studierende Eintritt frei (sonst 6 €)

Free Charlie Funk Charlie goes Tuesday! Funk, Soul und Dancy-Stuff vom New Yorker DJ-Father. Moondoo, 23 h

Freitag, 16.12. Auto Matc Music Techno von Kiki aus Berlin. Ego, 23 h. Eintritt: 9 € Loo & Placido Die beiden Pariser DJs gelten als eines der Mash-Up-Duos Europas und mixen bereits bekannte Tracks zu wilden Eigeninterpretationen. Moondoo, 23 h. Eintritt: 8 €

Tipp

.de verlost 2x2 Karten

Tipp

.de verlost 2x2 Karten

Devil Mania Hamburgs traditioneller MittwochsClub! Stefan Grünwald & Friends spielen House und mixed Stuff. H1, 23 h. Eintritt: 5 €

Donnerstag, 8.12.

Freitag, 9.12. The Revenge Nu Disco, Deep House, 90s Classics und Rare Boogie von der Londoner DJ-Crew! Moondoo, 23 h. Eintrtii: 8 € Smallville Sauberer Electro mit den DJs Dionne und Julius Steinhoff aka Smallvillepeople aus Hamburg! Ego, 23 h. Eintritt: 9 € Eat The Beat Electro und Minimal mit vielen DJs, darunter Bok Bok und Jam City aus London. Uebel und Gefährlich (Ballsaal), 23 h. Eintritt: 8 € Turnbeutel Labelnacht Tanzbarer Electro, House und Minimal. Uebel & Gefährlich (Turmzimmer), 0 h. Eintritt: 8 € Student The UNISCENE Experience Jede Woche über 1.000 Gäste auf 3 Floors, Party pur mit den DJs Dazz, To-bi* und den City DJs! HALO, 23 h, W: uniscene-events.de. Studierende Eintritt 46

Boom le Choc Die Hamburger Funk- und House Superhelden an den Decks! Moondoo, 23 h. Eintritt: 8 € Tanzen Hilft! Das Tanzen Hilft! DJ-Team aus Hamburg beschwingt Euch mit Electro-Beats! Ego, 23 h. Eintritt: 9 € Student The UNISCENE Experience Jede Woche über 1.000 Gäste auf 3 Floors, Party pur mit den DJs Jovan, To-bi* und den City DJs! HALO, 23 h, W: uniscene-events.de. Studierende Eintritt frei (sonst 6 €) Doctor Dru & Adana Twins Die BaalsaalResidents heitzen Euch mit hartem Minimal ein! Baalsaal, 0 h. Eintritt: 9 € Disco Boys Das Hamburger House-DJ-Duo liefert neues Hit-Potential! Uebel & Gefährlich (Turmzimmer), 0 h. Eintritt: 15 €

Rivera Rotation House & Selected Classics im stilvollen Club-Ambiente. Für Musik-Liebhaber! Moondoo, 23 h. Eintritt: 8 € Saturday I‘m In Love Jede Woche Techno – diesmal mit Will Saul aus London. Unser Favorit der Samstags-Reihe in diesem Monat! Ego, 23 h. Eintritt: 10 € Extasy Love Auf drei Dance-Floors wirst du hier von einem bunten Mix aus erstklassiger Musik verwöhnt. We like! HALO, 23 h. Eintritt: 8 € Keine Feier ohne Flyer Electro-Nacht mit Niemand & Keiner, Johannes Ton und PunktPunkt. Uebel & Gefährlich (Turmzimmer), 23 h. Eintritt: 8€ Cream Club Fetter House-Sound mit Jerome Jerkins, Hagen Feetly & Friends. H1, 23 h. Eintritt: 10 € Schluck den Druck Über ein Dutzend DJs sorgen für kräftig Druck! Harter Minimal und Techno! Waagenbau, 0 h. Eintritt: 8 € Weald Initiator René Dachner und sein SpecialGuest Ellen Allien aus Berlin liefern Techno. Uebel und Gefährlich (Ballsaal), 0 h, W: weald. de. Eintritt: 12 €

Mittwoch, 7.12.

Student UNISCENE Study Club/Fakulspät für Nachtkultur Unsere eigene Partyreihe – seit 2002 das Highlight am Donnerstag mit den DJs Luke Rogers Jr. und Dam-on. Moondoo, 23 h, W: uniscene-events.de. Studierende Eintritt frei (sonst 6 €) Tanzen hilft! Ausgesuchte House-Tracks vom Hamburger „Tanzen hilft!“ DJ-Team. Ego, 23 h. Eintritt: 7 €

Freitag, 23.12.

HALO 7th Birthday

Soul Allnighter

Unfassbar! Seit 7 Jahren gilt das HALO als feste Konstante in der Hamburger Club-Szene und gehört auch definitiv zu den Top-Clubs des Nordens. Gefeiert wird in dieser Nacht wie gewohnt professionell! Der Schwedische DJ Deniz Koyu gilt als das neue Dance-Sternchen. Bevor er im Dezember mit Fedde Le Grand auf US-Tour geht, springt er im HALO aus der Torte. Mit dabei sind Menck’n’Groove und DJ Philly.

Seit nunmehr 28 Jahren iniziiert das DJ Duo Fab Boy Two den legendären „Soul Allnighter“. Classic Soul, wie es ihn in Hamburg nur zweimal pro Jahr gibt. Die beiden verfügen über einen unerschöpflichen Fundus an bemerkenswerter Musik eines einzigartig-emotionalen Musikgenres! „Mitreißend“ ist hier garantiert. Wer sich schon einmal einstimmen möchte, kann das Im Web tun: soulallnighter.fm. Viel Spaß!

Sa., 3.12., HALO, Große Freiheit 6 (St. Pauli), 23 h, W: haloclubbing.de. Eintritt: 9 €

So., 25.12., Waagenbau, Max-Brauer-Allee 204 (Altona), 22 h, W: waagenbau.com. Eintritt: 9 €

Samstag, 24.12. Chicks Gone Wilder House-Tunes zu Weihnachten! Moondoo, 23 h. Eintritt: 10 € Jamaican X-Mas Das wohl wärmste Weihnachtsfest Hamburgs. Reggae gegen Kälte – das ist schön! Waagenbau, 23 h. Eintritt: 8 € Heiligabend-Special Das traditionelle Treffen nach der Bescherung in gepflegter Garderobe. Getanzt wird zu House. H1, 23 h. Eintritt: 10 € Electro Ferris Gibt kräftig was auf die Mütze! Electro für die ganz Harten! Neidklub, 23 h. Eintritt: 10 €

Sonntag, 25.12.

Donnerstag, 29.12. Student UNISCENE Study Club/Fakulspät für Nachtkultur Unsere eigene Partyreihe - seit 2002 das Highlight am Donnerstag mit den DJs Dazz und Dam-on. Moondoo, 23 h, W: uniscene-events. de. Studierende Eintritt frei (sonst 6 €)

Freitag, 30.12. Can you feel it? House only mit Markus Gardeweg, Tom Shark und Detlef „Dedl“ Mack! Moondoo, 23 h. Eintritt: 8 € Student The UNISCENE Experience Jede Woche über 1.000 Gäste auf 3 Floors, Party pur mit den DJs Luke Rogers Jr., To-bi* und den City DJs! HALO, 23 h, W: uniscene-events.de. Studierende Eintritt frei (sonst 6 €) Last FriDance Die Hamburger DJs Bodega, Resident Habitat und die Tanzen Hilft DJ-Crew grooven mit Euch zu House, Minimal und Tech durch den letzten Freitag des Jahres! Waagenbau, 0 h. Eintritt: 4 € Miguel Campbell Der Minimal-DJ aus den UK zu Gast in Hamburg! Baalsaal, 0 h. Eintritt: 10 €

Samstag, 31.12. s. S. 44

Adressen Baalsaal, Reeperbahn 25 (St. Pauli), W: baalsaal.com Ego, Talstr. 9 (St. Pauli), W: mein-ego.com H1, Conventstr. 8-10c (Eilbek), W: h1club.com Halo, Große Freiheit 6 (St. Pauli): W: haloclubbing.de Moondoo, Reeperbahn 136 (St. Pauli), W: moondoo.de Neidklub, Reeperbahn 25 (St. Pauli), W: neidklub.de Uebel & Gefährlich, Feldstr. 66 (St. Pauli), W: uebelundgefaehrlich.com Waagenbau, Max Brauer Allee 204 (Altona), W: waagenbau.com Dezember 2011 |

Hamburg


Schöner schenken. Kino schenken.

Weihnachtliche Vielfalt. Die Gutschein-Geschenkboxen und weitere Geschenkideen gibt’s in jedem CinemaxX und natürlich auf www.cinemaxx.de


UNISCENE Hamburg 12/11