Page 1

EXECUTIVE TRENDONE TRENDREPORT 2013

RFID-CHIPS ERZÄHLEN GESCHICHTE ZU LUXUSBEKLEIDUNG

FACEBOOK-FREUNDE PERSONALISIEREN STADTPLAN

VON HAND GEZEICHNETE 3DSKULPTUREN

PREVIEW Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

DIE INTERAKTIVEN FUNKTIONEN IM EXECUTIVE TRENDREPORT

1

Interaktive Reiter

1

INTERAKTIVE REITERNAVIGATION Nutzen Sie die interaktiven Reiter, um per Mausklick direkt zu den Oberkategorien zu gelangen.

Micro-Trends

2

2

DIREKTE VERLINKUNG DER MICRO-TRENDS Gelangen Sie per Mausklick zu den Micro-Trends der Trendkategorien.

3

VERLINKUNG MIT DER ONLINE-TRENDDATENBANK Trendexplorer Hier gelangen Sie zu dem Micro-Trend in unserer Online-Trenddatenbank Send a Trend Mit dieser Funktion können Sie den Micro-Trend an Geschäftspartner und Kollegen weiterleiten. PPT Export Exportieren Sie den Micro-Trend direkt in eine Powerpoint-Datei. Weitere Bilder Lassen Sie sich weitere Bilder zu dem Micro-Trend anzeigen. Video Schauen Sie sich ein Video zu dem Micro-Trend an.

OnlineTrenddatenbank

3 4

Deeplink

4

DEEPLINK Der Deeplink führt Sie direkt zur Website des Micro-Trends

PREVIEW 2 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

INHALTSVERZEICHNIS

05 BEST PRACTICE ONLINE 11 ONLINE MARKETING %TAB-INAKTIV% 16 SOCIAL MEDIA 21 WEB INNOVATIONS MOBILE 27 MOBILE MARKETING 32 MOBILE SERVICES 37 MOBILE CONTENT

43 48 53 58

OUTDOOR & PROMOTION OUT OF HOME SENSATION MARKETING PROMOTION EVENTS

MEDIA 64 MULTIDIMENSIONAL PUBLISHING 69 CONSUMER ENTERTAINMENT TECHNOLOGY 75 EMERGING TECHNOLOGIES 80 RESEARCH & DEVELOPMENT 85 COMMUNICATION TECHNOLOGIES %KATEGORIEGRUPPEBEZEICHNUNG% %KATEGORIEBEZEICHNUNG% %SEITE% 90 MEDICAL SCIENCE LIFESTYLE 96 DIGITAL LIFE 101 MODERN LIFE 106 HEALTHY LIFE

PREVIEW 3 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

BEST PRACTICE

05 BEST PRACTICE %TAB-INAKTIV%

Individuelles Angebot über Print-Werbung einholen RFID-Chips erzählen Geschichte zu Luxusbekleidung Augmented Reality auf Second-Screen-Anwendungen

Von Hand gezeichnete 3D-Skulpturen Spionage-Software nutzt soziale Netzwerke

PREVIEW 4 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

BEST PRACTICE

INDIVIDUELLES ANGEBOT ÜBER PRINT-WERBUNG EINHOLEN Der Versicherungsanbieter RSA hat in Dubai seinen Slogan "Easy As Ever" in die Tat umgesetzt und Autobesitzer direkt über seine PrintWerbung einen Kostenvoranschlag für eine Versicherung ihres Wagens einholen lassen. Die verantwortliche Marketingagentur OgilvyOne kreierte dafür eine elektronische Print-Anzeige, die in eine Zeitschrift integriert wurde und in der Lage ist, mit dem Server von RSA zu kommunizieren. Die Nutzer geben die notwendigen Informationen über die gedruckte Tastatur an und erhalten so innerhalb von Minuten das passende Angebot per SMS direkt auf ihr Mobiltelefon.

%TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Video

PREVIEW 5

QUELLE:

https://www.rsadirect.ae

INITIATOR:

OgilvyOne Worldwide, Vereinigte Arabische Monatlicher Emirate Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

ONLINE

11 ONLINE MARKETING %TAB-INAKTIV%

21 WEB INNOVATIONS

Online-Preisvergleich mit beratender Bildnavigation

Filmtrailer zum Personalisieren

Ein Einkaufswagen für viele Onlineprodukte

Browser-Plug-in gegen Kraftausdrücke im Internet

Wettbewerb der virtuellen Subway-Filialen

Online-Shopping von gern gesehenen Produkten

Serviceorientierter Onlineshop für Businessoutfits

Suchmaschine bezieht Meinung von Nutzern ein

Passgenaue Kampagnen mit Google AdWords

Erste arabische Programmiersprache

16 SOCIAL MEDIA Produkt-Launch über Twitters Videoanwendung Facebook-Freunde personalisieren Stadtplan Sportsendungen per Twitter ansehen Belohnungen für die Gemeinschaft von Ortskundigen Social-Video-Konferenz mit der Weltraumstation

PREVIEW 6 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

ONLINE MARKETING

ONLINE-PREISVERGLEICH MIT BERATENDER BILDNAVIGATION %TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Die Online-Plattform billiger.de hat in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut eine Funktion eingeführt, die anhand eines Ausgangsbildes nach optischen Ähnlichkeiten in allen Produktkategorien sucht. Die Bildnavigation unterstützt die virtuelle Shoppingberatung und schlägt dem Nutzer im Zuge des OnlinePreisvergleiches ähnliche Produkte aus insgesamt 1,5 Millionen Artikeln vor. Der Nutzer erhält auf einen Blick alle relevanten Produktund Preisinformationen und findet sein Wunschprodukt und den entsprechenden Online-Shop ohne zeitaufwendiges manuelles Filtern.

QUELLE:

http://img.billiger.de

INITIATOR:

Solute GmbH, Deutschland

PREVIEW 7 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

SOCIAL MEDIA

PRODUKT-LAUNCH ÜBER TWITTERS VIDEOANWENDUNG %TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Die Schnellrestaurantkette Taco Bell kündigte ihre neuen „Cool Ranch Doritos Locos Tacos“ in einem Kurzvideo über Twitters Videoanwendung „Vine“ an. Das Video zeigt die originalen Doritos und anschließend das durch sie inspirierte neue Produkt. Das Video wurde auf der Twitter-Seite des Unternehmens geteilt, wobei der 7. März als offizieller Verkaufsbeginn angekündigt wurde. Taco Bell plant für die Lancierung des Produkts die bisher größte Marketingkampagne der Unternehmensgeschichte.

QUELLE:

http://vine.co

INITIATOR:

Yum! Brands Inc., USA

PREVIEW 8 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

WEB INNOVATIONS

FILMTRAILER ZUM PERSONALISIEREN Zum Start von Disneys neuem Film „The Great and Powerful OZ“ hat das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Google ein „ChromeExperiment“ lanciert, das Nutzer über den Chrome-Browser in die Zirkuswelt des Films eintauchen lässt. Während des 3D-Spiels können Nutzer an einzelnen Stationen Bilder aufnehmen und per Mausklick selbst Musikstücke kreieren. Zudem besteht die Möglichkeit, mit Hilfe der eigenen Webcam bewegte Bilder mit Spezialeffekten zu erstellen und am Ende der Tour exklusiv den neuen Trailer anzusehen.

%TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Video

QUELLE:

http://www.google.com

INITIATOR:

The Walt Disney Company, USA

PREVIEW 9 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

MOBILE

27 MOBILE MARKETING %TAB-INAKTIV%

37 MOBILE CONTENT

Drogeriemarkt wird Teil eines AR-Spiels

3D-Monster aus dem iPad

Tisch ermöglicht App-Download im Einkaufszentrum

6-Sekunden-Filme auf Twitter

Größere Kaffeeportion für Nutzer von NFC

Anonymes und ortsbasiertes soziales Netzwerk

Virtuelles Konzert mit Produktdemo

Protokoll verbindet TV mit Second-Screen-Apps

Mobile Verbindung zum persönlichem Einkaufsberater

DJ-Set am Schlüsselbund

32 MOBILE SERVICES iPhone-Integration im Mercedes Transparente Zubereitung von Restaurantspeisen Smartphone zeigt überfüllte Verkehrsmittel an Glühbirnen schalten interaktive Inhalte frei Mit Fotos Rat einholen

PREVIEW 10 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

MOBILE MARKETING

DROGERIEMARKT WIRD TEIL EINES AR-SPIELS Die US-amerikanische Drogeriekette Duane Reade bietet seinen Kunden die Möglichkeit, das Augmented Reality-Spiel "Ingress" in seinen Filialen zu spielen. Das von Googles Niantic Labs entwickelte Spiel steht als Android-App zur Verfügung. Bei dem Spiel wird die physische Welt mit der virtuellen verknüpft. Die Spieler sind aufgefordert, für ihre Fraktion eine Energieform genannt "Exotic Matter" zu erschließen, indem sie bestimmte reale Objekte aufsuchen. Nun können die Spieler auch in der Drogerie sogenannte "Assets" finden, die ihnen neue Ressourcen geben, um erfolgreich weiter zu spielen.

%TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Video

QUELLE:

http://www.prnewswire.com

INITIATOR:

Duane Reade Inc., USA

PREVIEW 11 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

MOBILE SERVICES

IPHONE-INTEGRATION IM MERCEDES Die App Drive Kit Plus ermöglicht Mercedes Fahrern das Infotainmentsystem ihres Fahrzeugs mit Hilfe eines iPhones zu erweitern. Social Media Dienste wie Facebook und Twitter, lokal gespeicherte Musik und zusätzliche Navigationselemente bilden die Kernelemente der Applikation. So kann man beispielsweise während der Fahrt Statusmeldungen aktualisieren, diverse Internetradiosender ansteuern oder auch Reiseziele aus vorherigen Check-Ins oder von Kontakten hinzufügen. Die Steuerung des Drive Kit Plus erfolgt bequem über die Mittelarmlehne des Fahrzeugs und gewährleistet somit eine sichere Navigation.

%TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Video

QUELLE:

http://drive-kit-plus.com

INITIATOR:

Daimler AG, Deutschland

PREVIEW 12 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

MOBILE CONTENT

3D-MONSTER AUS DEM IPAD Das US-amerikanische Unternehmen Autodesk hat mit „Autodesk 123D Creature“ eine iPad-Anwendung entwickelt, mit der Nutzer 3DRenderfiguren über das Tablet kreieren und ausdrucken können. Ähnlich wie bei der Arbeit professioneller 3D-Künstler lässt sich zunächst ein „Skelett“ als Basis der Renderfigur erstellen. Anschließend kann der Nutzer die Figur über eine einfache Bedienung der Software mit unterschiedlichen Texturen und Farben frei nach seiner Vorstellung gestalten. Abschließend steht es dem Nutzer frei, seine 3D-Kreatur online zu veröffentlichen oder mit Hilfe eines 3DDruckers in die Realität zu überführen.

%TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Video

QUELLE:

http://www.123dapp.com

INITIATOR:

Autodesk Inc., USA

PREVIEW 13 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

OUTDOOR & PROMOTION

43 OUT OF HOME %TAB-INAKTIV%

53 PROMOTION

Schaufensterpuppen imitieren Passanten

Lieferservice für Kondome

Installation bildet Gefühle von Zeitungslesern ab

Film-Münzen als legale Währung

Netzwerk für Indoor-Werbeflächen

Spendenaufruf über die Mailbox-Ansage

Die lebenssichernde Brücke

Schokoladen-Test misst Gehirnstromaktivität

Bushaltestelle wird zur Karaokeanlage

Pizza zeichnen und bestellen

48 SENSATION MARKETING

58 EVENTS

Stresstest am Flughafen

Geräte während der Wellnessbehandlung testen

Französische "Instagallery" in Los Angeles

Musizierende Dixi-Toiletten

Spielautomat belohnt den Gewinner mit Bier

Barscheck lockt in die Kunstausstellung

Geldautomat folgt seinen Kunden

Bay Bridge wird zur weltweit größten Lichtskulptur

Die rasante Fahrt in einem ungewöhnlichen Fahrzeug

Von Pinterest inspirierte Bastelclubs

PREVIEW 14 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

OUT OF HOME

SCHAUFENSTERPUPPEN IMITIEREN PASSANTEN TBWA Hakuhodo hat für United Arrows, das größte Bekleidungsgeschäft in Tokio, ein Schaufenster entwickelt, das die Bewegungen von Passanten trackt und die Daten an Schaufensterpuppen weiterleitet, wonach die „Marionettebots“ die Bewegungen nachahmen. Die Bewegungen werden über Microsofts Kinect festgehalten und die Informationen an die lebensgroßen Puppen weitergegeben. Die schick angezogenen „Marionettebots“ verfügen über einen Motor und werden mit Hilfe von 16 Fäden gesteuert. Um einen Rabatt in dem Geschäft zu erhalten, konnten Paare am Valentinstag an den „Marionettebots“ ihre „Bewegungschemie“ testen.

%TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Video

QUELLE:

http://www.united-arrows.co.jp

INITIATOR:

TBWA, Japan

PREVIEW 15 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

SENSATION MARKETING

STRESSTEST AM FLUGHAFEN Nivea hat ausgewählte Flughafengäste ins Schwitzen gebracht, indem diese öffentlich als Schwerkiminelle ausgerufen wurden. Dabei wurde eine aufwändige mediale Berichterstattung inszeniert, in der einige Gäste in der Wartehalle, Steckbriefe mit ihrem Bild in der Zeitung des Gegenübers entdecken mussten und durch eine Nachrichtensendung aufgeschreckt wurden, in der über die Fahndung nach ihnen berichtet wurde. Als daraufhin vermeintliches Sicherheitspersonal die Betroffenen im Ernst fragte, ob sie gestresst seien, reagierten die verdutzten Gäste mehr als erleichtert, als die "Beamten" ihnen einen Koffer mit "Nivea Stress Protect" überreichten.

%TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Video

QUELLE:

http://www.wuv.de

INITIATOR:

Beiersdorf AG, Deutschland

PREVIEW 16 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

PROMOTION

LIEFERSERVICE FÜR KONDOME Die Kondommarke Durex bietet Einwohnern in Dubai die Möglichkeit, über die mobile Anwendung „SOS Condom“ und über eine Webseite Kondome zu bestellen und sie nach Hause liefern zu lassen. Dabei wird auch von einer standortbezogenen Technologie Gebrauch gemacht, die den Aufenthaltsort des Nutzers feststellt und die Kondome direkt zu ihm bringt. Der Service wird zwischen 16 Uhr und 4 Uhr angeboten. Die Bestellung wird innerhalb einer Stunde nach ihrem Eingang diskret und professionell angeliefert. Bei Facebook können die Nutzer zurzeit darüber abstimmen, in welcher Stadt der Service als Nächstes eingeführt werden soll.

%TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Video

QUELLE:

http://www.adverblog.com

INITIATOR:

SSL International plc, Vereinigte Arabische Emirate

PREVIEW 17 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

EVENTS

GERÄTE WÄHREND DER WELLNESSBEHANDLUNG TESTEN %TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Während der New York Fashion Week lud der Technikkonzern HewlettPackard gleich mehrere Bloggerinnen in das Empire Hotel zu kostenlosen Beauty-Behandlungen ein, bei denen zudem eine breite Palette an Geräten von HP getestet werden konnte. Vermittelt von der Plattform „Style Coalition Influencer Exchange“, die Privatpersonen mit einflussreicher Meinung mit Unternehmen zusammenbringt, konnten die Frauen nach Herzenslust die Tablet-PCs oder Notebooks ausprobieren und sich währenddessen mit einer professionellen Maniküre oder Pediküre verwöhnen lassen.

PREVIEW 18

QUELLE:

https://www.facebook.com

INITIATOR:

Hewlett-Packard Development Company L.P.,Monatlicher USA Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

MEDIA

64 MULTIDIMENSIONAL PUBLISHING %TAB-INAKTIV%

Onlinemagazine passen Inhalt und Design dem Leser an Online-Umfrage begleitet Rede zur Lage der Nation

Newsfeeds als personalisierte Nachrichtensendung Streamingdienst produziert eigene Fernsehserie Videoanalyse verbessert Nutzung von Videoportalen

69 CONSUMER ENTERTAINMENT Film endet basierend auf biometrischen Informationen Set-Top-Box ermöglicht personalisierten TV-Konsum Sky unterbricht Werbeblöcke mit Live-Fußball Plattform zeigt Twitter-Videos per Zufallsgenerator Holografisches Spielzeug

PREVIEW 19 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

MULTIDIMENSIONAL PUBLISHING

ONLINEMAGAZINE PASSEN INHALT UND DESIGN DEM LESER AN Der Medienkonzern Hearst hat eine Publishingplattform für all seine digitalen Ausgaben eingeführt, mit deren Hilfe sich die Webseiten automatisch an die Größe des Bildschirms des Lesers anpassen und Werbeanzeigen personalisiert werden. Die ersten beiden Zeitschriften, die das neue System verwenden, sind „RoadTrack“ und das „TownandCountryMag“. In ihnen werden Werbeanzeigen oder Anzeigen für weitere Editorials den Lesern eines Artikels erstmals abhängig von ihrem Aufenthaltsort, dem Gerät, das sie verwenden, und dem Weg, der sie auf die Seite geführt hat, angezeigt.

%TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Weitere Bilder

QUELLE:

http://www.hearst.com

INITIATOR:

Hearst Communications Inc., USA

PREVIEW 20 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

CONSUMER ENTERTAINMENT

FILM ENDET BASIEREND AUF BIOMETRISCHEN INFORMATIONEN Der Kurzfilm „Many Worlds“ des britischen Filmemachers Alexis Kirke ändert seinen Plot basierend auf den Gefühlen seiner Zuschauer. Er wird seine Premiere auf dem Peninsula Arts Contemporary Music Festival haben, wo einige Zuschauer erstmals an biologische Detektoren angeschlossen werden. Diese messen Muskelspannung, Gehirnwellen und Herzfrequenz der Zuschauer, um davon abhängig die Geschichte auf eine von vier Arten enden zu lassen. Die Geschichte handelt von einer Physikstudentin, die ein gefährliches Experiment durchführt, dessen Ausgang – ähnlich dem Ausgang des Films – von Reaktionen im Raum abhängt.

%TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Video

Weitere Bilder

QUELLE:

http://webpal.co.uk

INITIATOR:

Alexis Kirke, Großbritannien

PREVIEW 21 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

TECHNOLOGY

75 EMERGING TECHNOLOGIES %TAB-INAKTIV%

85 COMMUNICATION TECHNOLOGIES

Qualitätskontrolle per Fingerzeig

Funktechnologie entlastet Breitbandnetze

Material nutzt kleinen Temperaturunterschied

SIM-Karten-Aufsatz für günstige Auslandsgespräche

Roboter wird zu einem Avatar

Social-TV im Chatroom

Licht verändert Eigenschaften von Klebstoff

Die Miniversion für das Smartphone

Smartphone als Bordcomputer für Satelliten

Mobile Internetzugänge miteinander teilen

80 RESEARCH & DEVELOPMENT

90 MEDICAL SCIENCE

Nanosensoren laden sich über Solarenergie auf

Impfungen wie Tattoos unter der Haut

Weiches Papier aus Stein

Stammzellen aus dem 3D-Drucker

„SiLEDs“ als Lichtemitter

Griff für chirurgische Instrumente gibt Feedback

Gerät erstellt 3D-Bilder von Gewebeveränderungen

Genetischer Jungbrunnen kann Zellen verjüngen

Mit magnetischen Transistoren zu wandelbaren Chips

Gel für Diabetiker und Krebskranke ersetzt Spritzen

PREVIEW 22 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

EMERGING TECHNOLOGIES

QUALITÄTSKONTROLLE PER FINGERZEIG %TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Forscher der Fraunhofer-Gesellschaft haben für BMW ein System entwickelt, mit dessen Hilfe künftig die Qualitätskontrolle an Fahrzeugbauteilen per Fingerzeig erfolgen kann. Grundlage dafür sind die Nachbildung des Arbeitsplatzes als 3D-Modell, ein Standard-PC sowie zwei Microsoft Kinects mit Kamera und drei Sensoren. Das System ermöglicht das Tracking des Körpers und der Karosserieteile und verarbeitet die Daten über einen speziellen Algorithmus. Winkt der Qualitätsprüfer per Handbewegung ein Produktionsteil als makellos durch, wird die Information über Gestenerkennung aufgenommen und auf der 3D-Rekonstruktion auf einem Monitor dargestellt.

PREVIEW 23

QUELLE:

http://www.fraunhofer.de

INITIATOR:

Fraunhofer-Institut für Optronik, SystemtechnikMonatlicher und Bildauswertung (IOSB), Deutschland Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

RESEARCH & DEVELOPMENT

NANOSENSOREN LADEN SICH ÜBER SOLARENERGIE AUF %TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Forscher an der Columbia University haben einen nanoskaligen Chip entwickelt, dessen Sensoren imstande sind, Umgebungsenergie zu generieren und sich selbst mit Energie zu versorgen. Die Batterien der Sensoren sollen sich dafür über kleinste Mengen von Solarenergie stets selbst aufladen können. Die Sensoren sollen über kurze Distanzen miteinander ein Kommunikationsnetz bilden und innerhalb von Smart-Home-Systemen beispielsweise die Raumtemperatur messen und die Daten an die Heizung weitergeben.

QUELLE:

http://www.ee.columbia.edu

INITIATOR:

Columbia University, USA

PREVIEW 24 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

COMMUNICATION TECHNOLOGIES

FUNKTECHNOLOGIE ENTLASTET BREITBANDNETZE %TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Das kalifornische Start-up Fastback Networks hat die Funktechnologie „Any Line of Sight“ entwickelt, mit deren Hilfe Daten mit bis zu 500 MBit pro Sekunde über 500 bis 2.000 Meter zwischen zwei Geräten ohne Sichtverbindung übertragen werden können. Betreiber von mobilen oder kabelbasierten Netzwerken von Mobilfunk- oder Kabelfernsehanbietern können die kompakten Geräte, die auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona vorgestellt werden sollen, in Gebäuden oder Laternenmasten verbauen und untereinander vernetzen, um damit beispielsweise kleinere Mobilfunkzellen an ihr Netz anzubinden.

QUELLE:

http://www.fastbacknetworks.com

INITIATOR:

Fastback Networks, USA

PREVIEW 25 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

MEDICAL SCIENCE

IMPFUNGEN WIE TATTOOS UNTER DER HAUT %TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat eine Methode entwickelt, mit der DNA-Impfstoffe einfach und kontrolliert in die Zellen menschlichen Gewebes eingeführt werden können. Nadeln von der doppelten Breite und sechsfachen Länge eines menschlichen Haars werden mit Impfstoffen sowie anderen Chemikalien beschichtet, die das Absorbieren des Wirkstoffes durch die Zellen fördern. Als Pflaster getragen, sollen sich die Nadeln kaum stacheliger anfühlen als eine Katzenzunge, da sie nur die obersten Hautschichten anstechen. Dauer und Größe der Dosierungen können individuell festgelegt werden.

PREVIEW 26

QUELLE:

http://www.technewsdaily.com

INITIATOR:

Massachusetts Institute of Technology (MIT), Monatlicher USA Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

LIFESTYLE

96 DIGITAL LIFE %TAB-INAKTIV%

106 HEALTHY LIFE

Sensor ermittelt Zustand von Versandpäckchen

Fitnesstraining im Fernsehsessel

Schreibstift vibriert bei Rechtschreibfehlern

Stresssensor für das Handgelenk

Brille verhindert Gesichtserkennung

Spielende Zahnpflege

Lichtmaschine Daheim blinkt bei Torschuss im Stadion

Der tragbare Stoffwechsel-Tracker

Pizza bestellen und mit Bitcoins bezahlen

Impfung gegen Alkoholkonsum

101 MODERN LIFE 3D-Druck in der öffentlichen Bibliothek Smartphone-App als Brettspiel Drinks zum Inhalieren Die biologisch abbaubare Sportkollektion Autokäufer bauen ihren Motor selbst zusammen

PREVIEW 27 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

DIGITAL LIFE

SENSOR ERMITTELT ZUSTAND VON VERSANDPÄCKCHEN Die britischen Produktentwickler von Cambridge Consultants haben ein kostengünstiges Sensorsystem namens „DropTag“ in Kombination mit einer mobilen Anwendung entwickelt, mit deren Hilfe ermittelt werden kann, ob ein Päckchen auf dem Postweg beschädigt wird. Der Sensor ist in allen Stadien der Logistikprozesskette integrierbar, wird am Päckchen angebracht, kommuniziert mittels Bluetooth mit dem Smartphone und sendet in Echtzeit Informationen über den Zustand des Päckchens. Über eine Grafik auf dem Smartphone kann der Absender des Päckchens in Erfahrung bringen, ob das Päckchen während des Versands geschüttelt oder etwa fallen gelassen wurde.

%TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Video

Weitere Bilder

QUELLE:

http://www.cambridgeconsultants.com

INITIATOR:

Cambridge Consultants Ltd. & Cambridge Consultants Inc., Großbritannien

PREVIEW 28 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

MODERN LIFE

3D-DRUCK IN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEK %TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Die Stadt Köln bietet in ihrer Zentralbibliothek einen öffentlich zugänglichen 3D-Drucker an. Bibliotheksbesucher können hier nun auf der Grundlage von Modellen, die auf der Webseite www.thingiverse.com erstellt und hochgeladen wurden, Objekte aus einem industriell kompostierbaren Kunststoff ausdrucken. Die Rohdateien hierfür können einfach per USB-Stick mitgebracht werden. Der 3D-Drucker kann von allen genutzt werden, allerdings nur während bestimmter Zeiten. Ein 3D-Ausdruck in der Bibliothek kostet 5 Euro, wobei zusätzlich 10 Cent pro Gramm Rohmaterial berechnet werden.

QUELLE:

http://www.koeln.de

INITIATOR:

Stadt Köln, Deutschland

PREVIEW 29 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

MODERN LIFE

AUTOKÄUFER BAUEN IHREN MOTOR SELBST ZUSAMMEN %TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Für 5.000 US-Dollar dürfen Käufer einer neuen Corvette C7 nicht nur den Motor ihres Wagens mit etwas Hilfe eines Mitarbeiters selbst zusammenbauen, sondern auch bei der so genannten Hochzeit des Wagens mit dabei sein. Möglich wird dies durch die Verlegung des „Performance Build Center“ von General Motors, in dem die CorvetteMotoren produziert werden, aus dem US-Bundesstaat Michigan an das Autowerk in Kentucky. Die Autokunden können zwar schon seit 2010 bei ihren zukünftigen Wagen selbst Hand anlegen, jedoch jetzt erst den gesamten Fertigungsprozess des Fahrzeugs begleiten.

QUELLE:

http://www.autoweek.com

INITIATOR:

General Motors Company, USA

PREVIEW 30 Monatlicher Trendreport


EXECUTIVE TRENDREPORT AUSGABE MÄRZ 2013

INHALT

BEST PRACTICE

ONLINE

MOBILE

OUTDOOR & PROMOTION

MEDIA

TECHNOLOGY

LIFESTYLE

HEALTHY LIFE

IMPFUNG GEGEN ALKOHOLKONSUM %TAB-INAKTIV%

Trendexplorer Send A Trend PPT Export

Einem chilenischen Forscherteam ist es gelungen, einen Impfstoff zu entwickeln, nach dessen Verabreichung lediglich ein Schluck Alkohol genügen soll, um beim Konsumenten eine Übelkeit auszulösen, die ihn am Weitertrinken hindert. Die Impfung hindert den Körper daran, ein Enzym für die Zersetzung von Alkohol zu produzieren. Dies bewirkt wiederum, dass die Leber Acetylaldehyd herstellt, was sofort heftige Übelkeit auslöst. Konsumenten sind dadurch schnell außerstande, noch mehr Alkohol zu sich zu nehmen. Sollten weitere Tests erfolgreich verlaufen, könnte der Anti-Alkohol-Impfstoff laut Angaben der Forscher ab 2015 auf den Markt kommen.

QUELLE:

http://www.uchile.cl

INITIATOR:

Universidad de Chile, Chile

PREVIEW 31 Monatlicher Trendreport


NEWS & DATES MÄRZ 2013

NEWS & DATES

10 Micro-Trends zu einem Thema EIN PHÄNOMEN – KOMPAKTE INSPIRATION– TAGESAKTUELL Ihr Unternehmen interessiert sich für ein Phänomen, Ihnen fehlen jedoch die tatkräftigen Argumente in Form konkreter Innovationen, mit denen dieses Phänomen greifbar wird?

Auf unserer Website unter Special Trendreports finden Sie eine Liste von Mini Trendreports, die Ihnen unmittelbar zur Verfügung stehen; unter anderem:

Unsere Mini Trendreports sind konkret auf ein Thema zugeschnitten und zeigen Ihnen den derzeitigen Entwicklungsstand in Form weltweiter Micro-Trends auf.

Do it yourself Der Markt für Selbstgemachtes wächst

App Economy Die digitalen Werkzeuge für den Alltag

ECOnvenience Ökologisch und nachhaltig leben

Der Report gewährt Ihnen einen strukturierten Einblick in tagesaktuelle Innovationen. Unsere Mini Trendreports beinhalten: 

Eine Einleitung in das Thema

10 weltweite Micro-Trends aus der Praxis

Interaktive Links zum Trendexplorer Ihr Ansprechpartner zu den Mini Trendreports: Peter von Aspern v.aspern@trendone.com

Teilen Sie uns gerne Ihr Thema für einen potenziellen Mini Trendreport mit. Wir stellen Ihnen ein individuelles Angebot zusammen.


NEWS & DATES MÄRZ 2013

NEWS & DATES

Kreativ querdenken unter professioneller Anleitung RADICAL GAME WORKSHOP IM DIGITALEN FORMAT Mit Hilfe von Spielkarten adaptieren Sie in kleinen Gruppen Trends miteinander und generieren diese zu neuen Ideen – So lautet das Grundkonzept des Radical Game Workshops. Dieses Format haben wir für Sie weiterentwickelt. Weg vom rein analogen Workshop, hin zum digitalen! Möglich wird dies durch unseren Kooperationspartner DEON. DEON entwickelt innovative Technologien für die „digitale Zusammenarbeit im Raum“. Ihr Produkt JOIN lässt sich mit einem Radical Game bestens kombinieren, denn JOIN bietet eine großformatige, Multi-User-fähige Anzeigefläche, über die man den Workshop über räumliche Grenzen hinweg durch-führen kann. Viele Interaktivitätsmöglichkeiten bestehen dank Nutzung mobiler Devices innerhalb des Teams.

Wie dies ablaufen kann, zeigen wir Ihnen in einem Video auf unserem Youtube-Channel www.youtube.com/trendonegermany Den auf die spezielle Technik installierten Raum können Sie derzeit ausschließlich für Berlin buchen. Die digitale Alternative zu Flipchart und Magnetwand!

Mehr zur Methodik und einer möglichen Agenda können Sie auf unserer Website nachlesen.

Ihre Ansprechpartnerin zum Radical Game Workshop: Franziska Palmberger palmberger@trendone.com


BLOG.TRENDONE.COM

KONTAKT

WWW.TRENDONE.COM WWW.TRENDEXPLORER.COM WWW.FACEBOOK.COM/TRENDONE WWW.TWITTER.COM/TRENDONE

TREND ONE GMBH HAMBURG / GERMANY

TREND ONE GMBH BERLIN / GERMANY

TREND ONE GMBH WIEN / AUSTRIA

GASSTRASSE 2 22761 HAMBURG

BRUNNENSTRASSE 37 10115 BERLIN

SPITTELBERGGASSE 3/6 1070 WIEN

FON +49 40 52 67 78 0 FAX +49 40 52 67 78 36

FON +49 30 50 91 48 56 FAX +49 30 50 91 48 60

FON +43 1 52 30 50 0 FAX +43 1 52 30 50 015

INFO@TRENDONE.COM WWW.TRENDONE.COM

INFO@TRENDONE.COM WWW.TRENDONE.COM

INFO@TRENDONE.COM WWW.TRENDONE.COM

DISCLAIMER COPYRIGHT 2013 ALLE RECHTE VORBEHALTEN. DIE IN DIESER PRÄSENTATION DOKUMENTIERTEN TRENDS UND THESEN SIND GEISTIGES EIGENTUM DER TRENDONE GMBH UND UNTERLIEGEN DEN GELTENDEN URHEBERGESETZEN. DIE VERWENDETEN BILDER DIENEN LEDIGLICH RESEARCH- UND ILLUSTRATIONSZWECKEN. SIE STEHEN NICHT ZUR PUBLIKATION FREI.

Executive Trendreport Preview  

Gewinnen Sie hier einen Einblick in die März-Ausgabe des Trendreports.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you