Page 1

veranstaltet von

Treffpunkt Hilfsbereitschaft Landesfreiwilligenagentur Berlin

In Kooperation mit

Die Berliner Freiwilligenbörse wird gefördert aus Mitteln des Landes Berlin sowie des Europäischen Sozialfonds.

1

Schirmherrschaft: Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit


Inhalt Begrüßung durch den Veranstalter Grußwort der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Grußwort der Beauftragten für das Bürgerschaftliche Engagement Börsendienste und übergreifende Info-Stände Kultur & Bildung Politik & Weltanschauung Gesundheit & Soziales Internationales Engagement Umwelt, Natur & Tiere Gesundheit & Soziales Ausstellungsplan Gesundheit & Soziales Sport

Seite 1 Seite 2 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 10 Seite 12 Seite 13 Seite 16 Seite 18 Seite 24 Seite 26 Seite 47


Liebe Besucherinnen und Besucher, herzlich willkommen zur dritten Berliner Freiwilligenbörse! Wir freuen uns, Ihnen bereits zum dritten Mal einen hautnahen Einblick in die Vielfalt des Bürgerschaftliche Engagements in Form dieser Messe geben zu können. An 88 Ständen bieten Ihnen über 90 beteiligte Organisationen ihre Möglichkeiten für ein Ehrenamt, eine Freiwilligenarbeit oder ein bürgerschaftliches Engagement an. Zugleich stehen fachkompetente Vertreterinnen und Vertreter aus den Einrichtungen, Vereinen, Verbänden und Netzwerken für alle Ihre Fragen rund um ein konkretes Engagement bereit. Nutzen Sie die unverbindliche und ganz persönliche Beratung an den Ständen, lassen Sie sich die Themen und Aufgaben als auch die Herausforderungen und Unterstützungsleistungen für ein konkretes Engagement vorstellen, suchen Sie ganz individuell Ihre Favoriten heraus. Der Treffpunkt Hilfsbereitschaft, die Landesfreiwilligenagentur Berlin, veranstaltet die dritte Berliner Freiwilligenbörse in Kooperation mit dem Landesnetzwerk Bürgerengagement „aktiv in Berlin“, ein Netzwerk, das sich der Förderung und Verbreitung des Bürgerschaftlichen Engagements in Berlin verschrieben hat. Beide Organisationen sind keine „Neulinge“ im Bereich des Freiwilligen Engagements und bieten ihre Erfahrungen und Möglichkeiten auf dieser „Börse“ gemeinsam an. Die 3. Berliner Freiwilligenbörse erfreut sich der Kooperation mit vielen weiteren landes- und bundesweiten Einrichtungen und Initiativen. Alle Börsen-Dienste werden ehrenamtlich geleistet als Zeichen unseres Engagements: Ob Sie sich beim „Börsenbistro“ erfrischen wollen oder die „Börsen-Lotsinnen und –Lotsen“ befragen, oder an einem der Stände Ihren Wissensdurst direkt stillen, alles geschieht freiwillig. Zu Ihrer Orientierung finden Sie alle Stände als Lageplan nach aufsteigenden Nummern sortiert in der Mitte dieses Heftes. Wir wünschen Ihnen einen anregenden, informativen und kontaktfreudigen Börsengang! Herzlichst, Ihre Carola Schaaf-Derichs Treffpunkt Hilfsbereitschaft

1


Grußwort von Carola Bluhm, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Liebe Berlinerinnen und Berliner, liebe Gäste der 3. Berliner Freiwilligenbörse, was wäre Berlin ohne engagierte Bürgerinnen und Bürger? Was wäre die Stadt ohne die Kenntnis all ihrer Möglichkeiten des Mitgestaltens und des Für-Einander-Daseins? Wissen Sie, was die Hauptstadt in den Bereichen Soziales, Sport, Kultur, Internationalität und Stadtnatur zum aktiven Mitmachen für jede Frau und jeden Mann zu bieten hat? Die Vielfalt der 3. Berliner Freiwilligenbörse spiegelt die Dynamik und das aktive Leben in den Vereinen, Initiativen, Projekten und Verbänden, Netzwerken und Programmen wider. Beeindruckend ist auch die hohe Professionalität der Angebote dieser Freiwilligenbörse. Wenn es um Menschen in schwierigen Lebenslagen geht, ist ein höchst verlässliches Zusammenarbeiten zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen erforderlich. Hilfreiche Vorbereitungs- und Begleitkurse werden den Ehrenamtlichen deshalb angeboten, um die erforderlichen Kompetenzen zu erlangen. Es lohnt sich also, auf der 3. Berliner Freiwilligenbörse danach zu fragen, was Ehrenamtliche in ihrem Tun und begleitend dazu lernen und wie sie sich weiterentwickeln können. So haben alle Beteiligten etwas vom Ehrenamt: die einen erhalten die in ihrer Lebenslage gerade notwendige Unterstützung und die anderen erfahren und erlernen Neues. Diese Art von Hilfsverbünden prägt und belohnt die Ehrenamtlichkeit. Sie trägt auch zu einer Steigerung des Selbstbewusstseins sowie der sozialen und gesellschaftlichen Kompetenzen bei. Das haben wir auf vorangegangenen Freiwilligenbörsen immer wieder bestätigt bekommen. Es sind Fähigkeiten, die wir alle im Beruf, in der Familie und in unserem gesamten sozialen Leben gut gebrauchen können. Ich lade alle Interessierten herzlich ein, sich selbst ein Bild von der Fülle der Möglichkeiten sowie den spannenden Einrichtungen und Projekten zu machen. Ihnen allen wünsche ich viel Freude dabei, das passende Engagement für sich selbst zu entdecken! Ihre

Carola Bluhm Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales

2


Sie haben die Wahl! 7 Themenfelder führen Sie durch die Vielfalt des Bürgerschaftlichen Engagements Engagiert für Soziales und Gesundheit! Wer ahnt schon, wie vielfältig das Angebot in diesem Bereich ist? Erkunden Sie die große Bandbreite des sozialen Engagements für Jung und Alt, für die Selbsthilfe und die Nachbarschaft und vieles mehr. Es gibt viel Gutes zu tun!

Engagiert für Umwelt, Natur und Tiere! Gerade mitten in der Großstadt gilt das Augenmerk der Engagierten der Lebensqualität und dem Überleben von Tieren, Natur und Umwelt. Wie sonst könnten sich Kinder an einem Bauernhof mitten in der City erfreuen – und wie sonst könnten Streichelzoos, Biotope und bedrohte Arten überleben! Machen Sie mit!

Engagiert im Sport! Sie müssen nicht unbedingt eine Sportskanone sein, um hier aktiv zu werden – aber Spaß an Sport und Spiel mit anderen sollten Sie haben wollen. Dann steht Ihrer persönlichen Engagement-Fitness nichts mehr im Wege! Also: Auf die Plätze – fertig – los!

Engagiert in Kultur und Bildung! Das sind die großen Themen unserer Zeit: Ohne umfassende Lernmöglichkeiten und ohne reichhaltiges kulturelles Leben geht in der Großstadt Berlin eigentlich nichts mehr. Überzeugen Sie sich selbst, wie viel ehrenamtliches Engagement dahinter steckt – und wo Ihr Platz dabei ist! Internationales Engagement gefragt! Das freiwillige Engagement kennt keine Grenzen! Ob für Menschenrechte oder als Hilfsdienst: Menschen aller Altersgruppen gehen meilenweit für engagierte Einsätze in alle Teile dieser Welt. Und was und wen sie dabei alles kennen lernen! Ein Engagementfeld für Unternehmungslustige und Sprachbegeisterte! Engagement für Politik und Weltanschauung! Von Kirchengemeinden bis zum Bereich der Nachhaltigkeit. Lernen Sie Engagementbereiche kennen, in denen die Anschauungen und die Werte der Aktiven zu einem lebens- und liebenswerten sowie solidarischen Zusammenleben maßgeblich beitragen.

Engagiert in Technik und Organisation! In diesem Themenfeld lernen Sie Fachleute mit technischen, handwerklichen und organisatorischen Fähigkeiten kennen, die wiederum andere gute Zwecke ermöglichen helfen.Technisch engagiert und interessiert? Dann nichts wie hin!

3


Grußwort der Beauftragten des Senats für das Bürgerschaftliche Engagement Staatssekretärin Monika Helbig „Willst Du froh und glücklich leben, lass kein Ehrenamt Dir geben! Wie viel Mühen, Sorgen, Klagen Wie viel Ärger musst Du ertragen, Gibst viel Geld aus, opferst Zeit – Und der Lohn? – Undankbarkeit!“ Diese fatalistische Beschreibung des Ehrenamtes stammt von Wilhelm Busch. Würde ich ihm Glauben schenken, müsste ich davon ausgehen, dass bürgerschaftlich engagierte Berlinerinnen und Berliner eine vom Aussterben bedrohte Spezies seien. Aber das Gegenteil ist richtig: Ein Blick in die Statistik zeigt, dass Bürgerschaftliches Engagement in Berlin wächst. Ich bin stolz und dankbar, wenn ich sehe, dass für knapp 30% unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger eine ehrenamtliche Aufgabe offensichtlich eine Ehrensache ist, so viele nämlich engagierten sich in den vergangenen Jahren für ihre Mitmenschen und für das Gemeinwohl. Sie tun das unter Aufopferung in ihrer Freizeit, ohne dafür einen Obolus zu verlangen und ohne groß Aufhebens davon zu machen. Gerade in diesen oft schwierigen Zeiten ist das ehrenamtliche Engagement, wie Johannes Rau sagte, der „Kitt“ , der eine Gesellschaft und gerade eine so vielfältige Stadt wie Berlin zusammen hält. Wenn auch Sie ein Teil dieses „Kitts“ unserer Gesellschaft sein möchten und nach Möglichkeiten suchen, sich ehrenamtlich zu engagieren, aber noch nicht genau wissen, wo und wie Sie sich einbringen können, dann kommen Sie zur dritten Berliner Freiwilligenbörse in das Berliner Rathaus! Hier bietet sich die Gelegenheit, die vielfältigen Möglichkeiten Bürgerschaftlichen Engagements an 88 Ständen näher kennenzulernen, erste Kontakte zu knüpfen und sich austauschen. Und Sie werden schnell merken: Sie werden gebraucht, denn die vielen Freiwilligen sind ein großer Gewinn für unsere Stadt!

4


Engagementangebote & Börsendienste Was ist wo? Vorhalle: Börsen-Büro: Anmeldung, Infos und Pressestelle Börsenquelle: kostenlose „Wasserbar“ der Berliner Wasserbetriebe Börsen-Bar: Stehtischbereich zum Plaudern und Ausruhen Infostand der BZ zum Projekt „Berliner Helden“ Wappensaal: Freiwilligenbörse: Stand 1 - 24 Engagementangebote im Bereich Kultur und Bildung, Weltanschauung und Politik, Internationales, Umwelt, Stadtteilzentren und Mehrgenerationenhäuser Infostände W1 Börsenlotsen und SeniorkompetenzTeam Berlin:: Information, Tipps und Infos zur Nutzung der Börse W2

Gemeinschaftsstand der Stadtteilzentren in Berlin

W3

Programm „Freiwilligendienste aller Generationen“ in Berlin

W4

Börsen-Info: Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen berät und informiert zu allen Fragen rund ums Ehrenamt und zu weiteren Engagementgelegenheiten

W5

Mehrgenerationenhäuser Berlin

W6

Internetportal „buergeraktiv Berlin“: Informationen zu Veranstaltungen, Projekten und Engagementmöglichkeiten in Berlin

W7

Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin

W8

Börsenhilfe: Malteser Sanitätsdienst und Katastrophendienst

Festsaal Freiwilligenbörse: Stand 25 - 80 Engagementangebote im Bereich Technik und Organisation, Soziales und Gesundheit, Sport Säulensaal: Freiwilligen-Lounge Sitzgruppen zum entspannten Essen, Trinken, Reden und Lesen Börsen-Bistro Schüler-Firma Mobilé der Stötzner-Schule: Leckeres für Hungrige und Durstige

5


Mediation als Mittel der Integration

Stand 1

Seniorpartner in School e.V. Breslauer Platz 1 12159 Berlin Ansprechpartner: Frau Christiane Richter / Frau Janine Krause Telefon: 62728048 Fax: 62728049 E-Mail: Seniorpartner.berlin@inetmx.de Internet: www.seniorpartnerinschool.de Engagement für: SiS steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen, die mindestens 55 Jahre alt sind. Das ist zu tun: Alle Interessenten erhalten eine 80-stündige Fortbildung zum Schulmediator. Schwerpunkte dieser Fortbildung sind u.a.: Verfahren der Schulmediation, interkulturelle Mediation und Integration der Seniorpartner in den Schulalltag. Zeitumfang und Dauer: Fortbildung: 80 Std, Tätigkeit: 4-5 Stunden/Woche Einsatzort: Alle Berliner Bezirke

Bürgernetzwerk Bildung sucht Lesepaten

Stand 2

Bürgernetzwerk Bildung des VBKI Fasanenstraße 85 10623 Berlin Ansprechpartner: Sybille Volkholz Telefon: 72 61 08 56 Fax: 72 61 08 30 E-Mail: buergernetzwerk.bildung@vbki.de Internet: www.vbki.de Engagement für: Unser Angebot richtet sich an alle bürgerschaftlich engagierten Menschen, die Spaß und Freude an der Arbeit mit Kindern bzw. Jugendlichen haben, gerne lesen, motivieren können und geduldig sind. Das ist zu tun: Die Lesepaten arbeiten i.d.R. in den Schulen parallel zum Unterricht mit einzelnen Schülern oder kleinen Gruppen unterstützend beim Erwerb von Lesekompetenz oder auch in anderen Kompetenzfeldern. In den Kindertagesstätten wird vorgelesen. Zeitumfang und Dauer: einmal wöchentlich 2 bis 3 Stunden, unbegrenzt Einsatzort: Alle Bezirke mit sozialen Brennpunkten

6


Machs mir ÖKO!!!...Lern die BUNDjugend Berlin kennen

Stand 3

BUNDjugend Berlin Erich- Weinert Straße 82 10439 Berlin Ansprechpartner: Mirjam Ottlewski Telefon: 3928280 Fax: 80941477 E-Mail: mirjam@bundjugend-berlin.de Internet: www.bundjugend-berlin.de Engagement für: Wir freuen uns auf junge Erwachsenen zwischen 16- 27 Jahren, die Lust haben ein wenig die Welt zu verändern durch verschiedene Projekte, wie die Globalisierungskritische Stadtführung, FuNatura oder Bildungsagenten. Das ist zu tun: Für ein großteil der Projekte musst du dich erstmal etwas belesen damit die Führung oder der Untrerricht dann klappt. Du kannst auch gern mit Kindern die Welt erforschen. Wir sind auch immer offen für Neues. Zeitumfang und Dauer: individuell; zwischen 1-4 Stunden Einsatzort: Prenzlauer Berg, Mitte

IKFA - Interkulturelle Freiwilligenagentur

Stand 4

TGD - Türkische Gemeinde in Deutschland Obentrautstraße 72 10963 Berlin Ansprechpartner: Nalan Arkat Telefon: 23 62 33 28 Fax: 23 63 55 89 E-Mail: nalan.arkat@tgd.de Internet: www.tgd.de Engagement für: Eine stärkere Teilhabe durch freiwilliges Engagement und Ausbau der interkulturellen Kompetenz sowie der wechselseitigen Akzeptanz Das ist zu tun: Aktivierung und Beteiligung, Qualifizierung und Vermittlung von Menschen mit MH als Ehrenamtliche, in sozialen Bereichen wie Kultur, Bildung, Medien, Politik, Sport und Handwerk Zeitumfang und Dauer: Zwei Jahre Einsatzort: Alle Berliner Bezirke

7


„Helden 2010- weibliche und männliche Vorbilder im Wandel der Zeit“

Stand 5

KREATIVHAUS, Theaterpädagogisches Zentrum, Mehrgenerationenhaus, Kultur- und Begegnungsstätte Fischerinsel 3 10179 Berlin Ansprechpartner: Theda Blohm Telefon: 20 64 69-41 Fax: 20 64 69- 45 E-Mail: Theda.Blohm@kreativhaus-tpz.de Internet: www.kreativhaus-tpz.de Engagement für: Kinder im Alter von zehn und elf Jahren Das ist zu tun: Austausch von Lebenserfahrungen und Lebensorientierungen mit Kindern. Unter Anleitung von PädagogInnen führen Sie u.a. gegenseitige Interviews, lesen aus Büchern vor und berichten über für Sie „heldenhafte“ Persönlichkeiten. Zeitumfang und Dauer: Haupteinsatz: Mai/ Juni 2010, danach Auswertung. 30 Stunden Einsatzort: Berlin-Mitte

ERSTE HILFE BEI GEWALT - Ersthilfe für jugendliche Gewaltopfer

Stand 6

Erste Hilfe bei Gewalt c/o DASI Katzengraben 14 12555 Berlin Ansprechpartner: Esther Kleefeldt Telefon: 65488197 Fax: 65475845 E-Mail: kleefeldt.e@dwbo.de Internet: www.diakonie-portal.de Engagement für: Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren, vorrangig im Bezirk Treptow-Köpenick, die Opfer einer Gewalttat geworden sind. Das ist zu tun: Begleitung und Unterstützung der Jugendlichen bei ihrem Weg zurück in einen angstfreien, selbstbestimmten Alltag indem der Ehrenamtliche auf angstbesetzten Wegen begleitet, Freizeit mitgestaltet und als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Zeitumfang und Dauer: ca. 2 bis 4 Stunden pro Woche für ca. 6 Monate Einsatzort: Vorrangig Treptow-Köpenick

8


Känguru - Hilfe und Begleitung für Familien nach der Geburt

Stand 7

Känguru - hilft und begleitet Schönhauser Allee 141 10437 Berlin Ansprechpartner: Wibke Eberhardt Telefon: 41716815 Fax: 40301097 E-Mail: pankow@kaenguru-diakonie.de Internet: www.kaenguru-diakonie.de Engagement für: Junge Eltern nach der Geburt eines Kindes, die Unterstützung und Begleitung in dieser neuen Alltagssituation benötigen Das ist zu tun: Begleitung und Unterstützung von jungen Eltern, indem die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen z.B. stundenweise die Betreuung des Babys übernehmen, zuhören und den Eltern Mut machen. Zeitumfang und Dauer: 2 Stunden pro Woche, je nach Vereinbarung Einsatzort: Berlin

betterplace verbindet

Stand 8

betterplace gemeinnützige Stiftungs-GmbH Schlesische Str. 26 10997 Berlin Ansprechpartner: Björn Lampe Telefon: 76 76 44 88 42 Fax: 76 76 44 88 40 E-Mail: bl@betterplace.org Internet: www.betterplace.org Engagement für: Menschen, die Unterstützung brauchen, treffen hier auf Menschen, die helfen wollen. Eins zu eins. Ohne Umwege. Weltweit. Über das Internet. Das ist zu tun: Helfen Sie uns dabei Organisationen in ganz Berlin dabei zu unterstützen über das Internet genau die Unterstützer zu finden, die die Organisationen suchen. Zeitumfang und Dauer: 2h/Woche Einsatzort: überall in Berlin

9


Amnesty International Berlin-Brandenburg

Stand 9

Amnesty International Greifswalderstraße 4 10405 Berlin Ansprechpartner: Janel Galvanek Telefon: 016094427649 E-Mail: aktionen@amnesty-bb.de Internet: www.amnesty-bb.de Engagement für: Amnesty International setzt sich seit fast fünf Jahrzehnten auf Grundlage der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ für eine Welt ein, in der die Rechte einer jeden Person geachtet werden. Das ist zu tun: Über 40 Themen-, Fall- und Ländergruppen in Berlin und Brandenburg bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeit. Wir arbeiten zu Ländern und Regionen auf allen Kontinenten und zu vielen verschiedenen Themen. Zeitumfang und Dauer: Keine feste Zeitumfang, jeder nach seinen Möglichkeiten Einsatzort: Alle Bezirke in Berlin; auch in Brandenburg

Beteiligung fängt (man) ganz jung an!

Stand 10

Stelle für politische Bildung & Betetiligung von Kindern und Jugendlichen Berliner Allee 252/260 13088 Berlin Ansprechpartner: Jeanette Münch Telefon: 90295-7117 oder 7118 Fax: 90295-2949 E-Mail: jeanette.muench@ba-pankow.verwalt-berlin.de Internet: www.berlin.de/ba-pankow/verwaltung/jugend/politische-bildung.html Engagement für: Wir suchen aufgeschlossene, engagierte Menschen als VermittlerInnen für Kinderrechte & BegleiterInnen für Projekte sowie für die Erstellung von Dokumentationen. Kinder und Jugendliche bis unter 25 Jahren - für Multipikatorinnen wie Eltern und Pädagog/innen Das ist zu tun: Unterstützung & Begleitung bei Projekten im Kontext der UN-Kinderrechte (bei konkreten Planungen) auch im Umfeld z.B. als Kiezdetektive -Unterstützung bei Dokumentationen, Webseiten & Werbung sowie bei Veranstaltungen & Festen Zeitumfang und Dauer: Individuell abstimmbar Einsatzort: Pankow sowie Berlinweit

10


Berlin 21 - für ein zukunftsfähiges Berlin

Stand 11

Berlin 21 e.V. Greifswalder Str. 4 10405 Berlin Ansprechpartner: Kristin Radix Telefon: 420 82 363 Fax: 420 82 380 E-Mail: radix@berlin21.net Internet: www.berlin21.net Engagement für: Alle Bürger, unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht. Das ist zu tun: Unterstützung der Agenda 21 (LA21), z.B. bei Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Nachhaltigkeit, im Bereich Öffentlichkeitsarbeit; Stärken der LA21 durch das Einbringen eigener nachhaltiger Projekte und Ideen. Zeitumfang und Dauer: Nach Absprache Einsatzort: Stadtweit-auf politischer, Landes-, Bezirks- und zivilgesellschaftlicher Ebene

Öffentlichkeitsarbeit für den internationalen Jugendaustausch

Stand 12

Youth for Understanding Landesgruppe Berlin Graunstr. 9 13355 Berlin Ansprechpartner: Julia Walter E-Mail: julia.walter@yfu-deutschland.de Internet: www.yfu.de Engagement für: Alle die Spass an Öffentlichkeitsarbeit haben, sich für internationalen Jugendaustausch und interkulturelle Verständigung interessieren und möglichst vielen Jugendlichen die Chance auf ein aussergewöhnliches Jahr bieten wollen. Das ist zu tun: Durchführung von Informationsveranstaltungen an Schulen, Pressearbeit sowie Auftritt bei Messen und anderen Veranstaltungen. Unterstützung suchen wir insbesondere bei der Gastfamilienwerbung und beim Aufbau von Kontakten zur lokalen Presse. Zeitumfang und Dauer: Ganzjährig, Arbeitsaufwand individuell Einsatzort: Ganz Berlin

11


Freiwillige Freizeithelfer zur Unterstützung von Menschen mit Behinderungen gesucht!

Stand 13

Miteinander unterwegs - Gemeinschaft der Roller und Latscher e.V. Schottstraße 6 10365 Berlin Ansprechpartner: Herr Andreas Götze Telefon: 55 49 19 98 Fax: 55 49 19 98 E-Mail: roller.latscher@gmx.de Internet: www.rollerundlatscher.de Engagement für: Menschen mit Behinderungen (z.B. RollstuhlfahrerInnen). Das ist zu tun: Wir veranstalten jährlich mehrere Rüstzeiten (Reisen), Seminare, Ausflüge und Feste. Durch die Unterstützung von ehrenamtlichen HelferInnen wird es möglich, Menschen mit Behinderungen eine interessante Freizeitgestaltung zu ermöglichen. Zeitumfang und Dauer: Rüstzeiten zwischen 5 und 14 Tage, Seminare 3 Tage, Ausflüge 1Tag Einsatzort: Berlinweit

Ehrenamtlicher Besuchsdienst im Kiez

Stand 14

LeNa Lebendige Nachbarschaft Schönwalder Allee 26/48 13587 Berlin Ansprechpartner: Julia Heckhausen Telefon: 33609494 E-Mail: julia.heckhausen@evangelisches-johannesstift.de Internet: www.evangelisches-johannesstift.de Engagement für: LeNa (Lebendige Nachbarschaft) besucht ältere alleinlebende Menschen in ihrem Zuhause. Wir unterstützen ältere Menschen und/oder ihre pflegenden/betreuenden Angehörigen lebenspraktisch und tatkräftig. Das ist zu tun: LeNa unterstützt ältere Menschen. Wir besuchen ältere Menschen zu Hause. Wir bieten ihnen kleine, praktische Handreichungen an. Wir begleiten sie bei ihren Sapziergängen und erkunden gemeinsam ihren Kiez. Zeitumfang und Dauer: 1-2mal wöchentlich 1-3 Stunden (individuelle Zeitgestaltung) Einsatzort: Moabit, Kreuzberg, Schöneberg, Mitte, Reinickendorf, Zehlendorf, Köpenick, Pankow, Spandau

12


Teamer/in für Kinder- und Jugendreisen, Wochenendfahrten und Workshops bei den JuHus

Stand 15

Junge HumanistInnen (JuHu) Danziger Str. 50 10435 Berlin Ansprechpartner: Claudia Blatt Telefon: 48496512 E-Mail: claudia@juhu-berlin.de Internet: www.juhu-berlin.de Engagement für: Teamer von Kinder- und Jugendreisen nach Mecklenburg, Kroatien, Spanien und Schweden, für Integrationsfahrten mit Behinderten und Nicht-Behinderten nach Frauensee und Spanien. Jgdl. sollten über Erfahrungen in diesem Bereich verfügen. Das ist zu tun: Sommerferienprogramm schreiben und Angebote einbringen, als Teamer/in Koch-, Foto- oder Akrobatikkenntnisse vermitteln, für internationale Begegnungen bulgarisch oder französisch sprechen. Zeitumfang und Dauer: Ferienzeiten je nach Einsatzwünschen Einsatzort: zunächst im Prenzlauer Berg

Gemeinsam nach Afrika - Fahrradtour in Brandenburg

Stand 16

Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V. Hedemannstraße 14 10969 Berlin Ansprechpartner: Tobias Zollenkopf Telefon: 25940809 E-Mail: Tobias.Zollenkopf@aswnet.de Internet: www.aswnet.de Engagement für: Wir suchen entwicklungspolitisch interessierte Menschen, die Lust haben bei der Organisation einer Radtour zu helfen, über unsere Afrikaprojekte zu informieren und Spenden für sie zu sammeln. Das ist zu tun: Unterstützung bei der Organisation der Radtour, z.B. Werbematerial verteilen, die TeilnehmerInnen während der Tour betreuen, das Fest organisieren,... Für Ihre Vorschläge sind wir offen. Zeitumfang und Dauer: Ab sofort bis Ende Juni 2010, Umfang individuell wählbar Einsatzort: Kreuzberg und andere

13


Muslimisches SeelsorgeTelefon (f端r die gesamte Gesellschaft)

Stand 17

Muslimisches SeelsorgeTelefon (MuTeS) Postfach 580251 Berlin 10421 Ansprechpartner: Mohammad Imran Sagir Telefon: 44 35 09 80 Fax: 44 35 09 828 E-Mail: info@mutes.de Internet: www.mutes.de Engagement f端r: - Alle - insbesondere Muslime. Das ist zu tun: Werbung und Bekanntmachung, Verteilung von Flyern, Plakaten usw. Zeitumfang und Dauer: 1-2 Stunden pro Woche Einsatzort: Berlin

Berliner Stadtmission - Bahnhofsmission-Spendensammler

Stand 18

Berliner Bahnhofsmission Lehrter Str. 68 Berlin 10557 Ansprechpartner: Sabine Jaeckel-Engler Telefon: 690 33 433 Fax: 694 77 85 E-Mail: jaeckel@berliner-stadtmission.de Internet: www.berliner-stadtmission.de/bahnhofsmission.html Engagement f端r: Menschen aller Generationen. Das ist zu tun: Die Bahnhofsmission Berlin sucht Menschen, die einmal im Monat durch den Hauptbahnhof gehen und Spenden sammeln. Sie werden an den Sammeltagen ausgestattet mit einer blauen Bahnhofsmissions-Weste, verplompten Spendendose und Sammlerausweis. Zeitumfang und Dauer: 1-3 Stunden im Monat freitags zwischen 8 und 20 Uhr Einsatzort: Berlin-Mitte

14


Copernicus Berlin e.V. Förderung Studierender aus Osteuropa und Zentralasien

Stand 19

Copernicus e. V. Sophienstrasse 28/29 Berlin 10178 Ansprechpartner: Eileen Ehrhardt E-Mail: eileen.ehrhardt@copernicus-stipendium.de Internet: www.copernicus-stipendium.de, www.copernicus-stipendium.de/blog Engagement für: Bei uns ist jeder herzlich Willkommen. Wir suchen sowohl neue Aktive als auch Gasteltern. Das ist zu tun: Wir richten dieses Jahr unser Vereinsjubiläum aus und suchen dafür Engagierte für Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsorganisation usw. Zeitumfang und Dauer: flexibel, Aktivenplenum alle 14 Tage Einsatzort: flexibel

Kenianisches Waisenhaus Shanzu Orphans Home (SOH)

Stand 20

Förderverein des Kenianischen Waisenhauses Shanzu Orphans Home (SOH) e.V. Wolfshagener Str. 135 Berlin 13187 Ansprechpartner: Christa Wolff Telefon: 47 55 55 57 E-Mail: C.Wolff_SOH@yahoo.com Internet: www.soh-kenya.de Engagement für: 1. UnterstützerInnen für den Förderverein (in Berlin) 2. aktive Mitarbeit im Vorstand(Vereinsvorsitzende/r wird wegen Generationswechsel dringend gesucht) 3.Buchhaltung, Öffentlichkeitsarbeit Das ist zu tun: 1. Spendengenerierung, Öffentlichkeitsarbeit, etc. 2. Liebevolle, fördernde Betreuung der 24 Kinder (3-17 Jahre) 3. Instandhaltung, Garten, Anleitung Kinder und Helfer 4. Dokumentation über das Waisenhaus Zeitumfang und Dauer: Je nach Bedarf und Vermögen Einsatzort: Von zuhause oder vor Ort in Kenia

15


NABU Berlin - Für Mensch und Natur

Stand 21

NABU Berlin e.V. Wollankstraße 4 13187 Berlin Ansprechpartner: Diana Gevers Telefon: 9860837-18 Fax: 9867051 E-Mail: dgevers@nabu-berlin.de Internet: www.nabu-berlin.de Engagement für: Naturschutz vor der eigenen Haustür: spannende Themen wie Greifvogelschutz, Hornissen oder Biber in der Stadt oder oder oder... Das ist zu tun: Die Aufgaben sind sehr vielfältig: Die Ehrenamtlichen des NABU Berlin engagieren sich in Bezirksgruppen, Fachgruppen und auch Kinder- und Jugendgruppen. Von Pflegeaktionen bis hin zur Gruppenleitung ist alles möglich. Zeitumfang und Dauer: Unterschiedlich, jahreszeitabhängig bzw je nach eigener Zeit Einsatzort: Berlin

Freunde der Hauptstadtzoos

Stand 22

Fördergemeinschaft von Tierpark Berlin und Zoo Berlin e. V. Am Tierpark 125 Berlin 10319 Ansprechpartner: Thomas Ziolko Telefon: 51 53 14 07 Fax: 512 40 61 E-Mail: info@freunde-hauptstadtzoos.de Internet: www.freunde-hauptstadtzoos.de Engagement für: Die Freunde der Hauptstadtzoos fördern ideell & materiell den Tierpark, den Zoo mit dem Aquarium. Dabei setzt sich der Verein auch für die Artenschutzarbeit der Hauptstadtzoos ein. Es gibt eine Vielzahl von ehrenamtlichen Tätigkeitsbereichen. Das ist zu tun: Bei den Freunden der Hauptstadtzoos können Ehrenamtliche sich bei Besucherführungen, Informationsständen inner-/außerhalb der Hauptstadtzoos engagieren. Im Tierpark werden Helfer für d. Souvenir-Shop und für das Schloss Friedrichsfelde gesucht. Zeitumfang und Dauer: Nach Absprache Einsatzort: Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf, Lichtenberg

16


Frühchen-Patenschaft

Stand 23

Frühchen-Patenschaft Neue Hochstr. 21 13347 Berlin Ansprechpartner: Angelika Zoll-Rüter und Sabine Krämer Telefon: 46901967 Fax: 46901949 E-Mail: zoll-rueter@berlin-city.de Internet: www.drk-berlin.de Engagement für: Eltern und Alleinerziehende von Frühgeborenen oder Kindern, die mit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung geboren wurden. Das ist zu tun: Ehrenamtliche besuchen nach der Entlassung des Kindes aus der Klinik die Familie. Sie sind Gesprächspartner für Eltern, Spielpartner für die Kinder, helfen Freiräume für Mütter u. Väter zu erschließen, helfen bei der Alltagsbewältigung. Zeitumfang und Dauer: 1x wöchentlich 2-3 Std., längerfristig- bis zu 3 Jahren Einsatzort: Alle Bezirke in Berlin

„Rückenwind“ Kinder- und Jugendleuchtturm Berlin

Stand 24

Programm „Rückenwind“ Kinder- und Jugendleuchtturm Berlin Albrechtstraße 122 12165 Berlin Ansprechpartner: Ariane Mattner Telefon: 797 442 15 Fax: 797 442 22 E-Mail: mattnera@drk-berlin.net Internet: www.drk-berlin.net Engagement für: In generationsübergreifenden Gruppen lernen Kinder, Jugendliche und SeniorInnen miteinander und voneinander. Schon in jungen Jahren lernen Kinder bürgerschaftliches Engagement kennen und schätzen. Das ist zu tun: Kinder qualifizieren sich zu JuniorpartnerInnen und werden so an ehrenamtliches Engagement herangeführt. Jugendliche qualifizieren sich zu FamilienbegleiterInnen in der Kinderbetreuung. SeniorInnen qúalifizieren sich zu Gruppenleiterinnen. Zeitumfang und Dauer: Acht Stunden die Woche, mind. ein halbes Jahr Einsatzort: Steglitz-Zehlendorf und Umgebung

17


Der Hospizdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Stand 25

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Regionalverband Berlin Berner Str. 2-3 12205 Berlin Ansprechpartner: Juliane Flurschütz Telefon: 30362950 Fax: 30362948 E-Mail: j.flurschuetz@juh-bb.de Internet: www.juh-bb.de Engagement für: Die Johanniter möchten schwerkranke Menschen auf ihrem letzten Weg begleiten sowie Angehörige und Freunde unterstützen. Sie stehen den Betroffenen bei praktischen Fragen wie Schmerztherapie und palliative Versorgung beratend zur Seite. Das ist zu tun: Sie nehmen sich Zeit für Gespräche oder um gemeinsam zu schweigen. Die pflegenden Angehörigen werden im Alltag entlastet und in Zeiten der Trauer begleitet. Zeitumfang und Dauer: Flexibel Einsatzort: Berlinweit

Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in der Selbsthilfe

Stand 26

Sekis Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle Albrecht-Achilles-Str.65 Berlin 10709 Ansprechpartner: Brigitte Meier-Obi Telefon: 8902 8533 Fax: 8902 8540 E-Mail: meier-obi@sekis-berlin.de Internet: www.sekis-berlin.de Engagement für: Selbsthilfegruppen aus den Bereichen Gesundheit/Krankheit/Alter/Wohnen/Pflege/Freizeit,50+,60+. Das ist zu tun: Mitarbeit in der Koordinierungsstelle Generationenwandel. Zeitumfang und Dauer: 8 Stunden pro Woche für mindestens 6 Monate Einsatzort: Berlinweit

18


Wir wollen, was wir können, Anderen geben

Stand 27

COMES e.V. Konrad-Wolf-Str. 13 Berlin 13055 Ansprechpartner: Karin Lehmann Telefon: 856066/0 Fax: 856066-29 E-Mail: freiwilligenbeauftragte@comes-berlin.de Internet: www.comes-berlin.de Engagement für: Betreute Menschen mit Unterstützungsbedarf im Verein. Das ist zu tun: Gestalten von Wohnräumen, Begleitung Einzelner und in Gruppen, Reparaturen und Transporte. Zeitumfang und Dauer: 4-6 Stunden wöchentlich für mind. 6 Monate Einsatzort: Lichtenberg und Hohenschönhausen

„Handwerkersprechstunde“ für Menschen mit Behinderungen mit eigenem Zuhause

Stand 28

Vereinigung für Jugendhilfe Berlin Grenzallee 53 Berlin 12057 Ansprechpartner: Miriam Schirbel Telefon: 68281528 Fax: 68281520 E-Mail: schirbel@vfj-berlin.de Internet: www.vfj-berlin.de Engagement für: Menschen mit umfassendem handwerklichen Geschick und Wissen. Sie verfügen über handwerkliches Know-how oder gar eine handwerkliche Grundausbildung z.B. in den Bereichen Metall, Holz, Pflanzen&Garten. Das ist zu tun: Sie meistern unterschiedlichste Reparaturen z.B.: Regal anbringen, Schrank aufbauen, im Baumarkt Glühbirnen etc. aussuchen, beim Umzug helfen, den Fernseher, Anrufbeantworter usw. anschließen und programmieren und vieles mehr... Zeitumfang und Dauer: Auf Absprache Einsatzort: Neukölln, Lichtenrade, Lankwitz 19


Deutscher Diabetiker Bund Lv Berlin e.V.

Stand 29

Deutscher Diabetiker Bund Landesverband Berlin e.V. Schillingstraße 12 10179 Berlin Ansprechpartner: Fabian Thümer Telefon: 0172-9592331 Fax: 03212-2343456 E-Mail: fabian-thuemer@diabetikerbund-berlin.de Internet: www.diabetikerbund-berlin.de Engagement für: Ehrenamtliche Mitarbeit als Selbsthilfegruppenleiter, mitarbeit in der Zeitungsredaktion oder mitarbeit in der Büroorganisation. Das ist zu tun: Aufbau von Selbsthilfegruppen als Selbsthilfegruppenleiter. Redaktionsarbeit, Artikel schreiben für die Mitgliederzeitung (Auflage ca 40.000)oder Schreibarbeiten im Büro. Zeitumfang und Dauer: Nach eigenem Ermessen, Dauer= unbegrenzt Einsatzort: Berlin - Mitte, oder für Selbsthilfegruppen alle Bezirke

Freiwillige Mitarbeit im und nach dem Justizvollzug

Stand 30

FREIE HILFE BERLIN e.V. Brunnenstraße 28 Berlin 10119 Ansprechpartner: Alexandra Schibath Telefon: 44 36 24 40 Fax: 44 36 24 53 E-Mail: ehrenamt@freiehilfe.de Internet: www.freiehilfe-berlin.de Engagement für: Betreuung inhaftierter Männer, Frauen und Jugendlicher; Gruppenangebote innerhalb und außerhalb des Strafvollzuges; Unterstützung in unserem Betreuten Wohnen. Das ist zu tun: Wir suchen engagierte Bürger/innen, die Spaß daran haben, einen Klienten ca. alle 2 Wochen im Vollzug zu besuchen, sich mit Freizeitangeboten für unsere Klienten zu engagieren oder sich handwerklich in unseren über 50 Wohnungen zu betätigen. Zeitumfang und Dauer: Flexibel, aber von längerer Dauer Einsatzort: JVA Tegel, aber auch andere Haftanstalten; Vereinswohnungen über Berlin verteilt

20


Freiwillig aktiv bei Reha-Steglitz

Stand 31

Reha-Steglitz Bergstraße 1 Berlin 12169 Ansprechpartner: Christel Wolf Telefon: 319805140 E-Mail: c.wolf@reha-steglitz.de Internet: www.reha-steglitz.de Engagement für: Menschen mit psychischen Erkrankungen in den Einrichtungen von Reha-Steglitz. Wir wünschen uns einfühlsame freiwillige Mitarbeiter/innen, die offen sind für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Das ist zu tun: Betreuungsgruppen für ältere Menschen mitgestalten: spielen, spazieren gehen, miteinander ins Gespräch kommen, häuslicher Besuchsdienst, Aktivitäten in kleinen Gruppen anbieten: kochen, PC, Gitarre, Bewegung. Eigene Ideen sind erwünscht. Zeitumfang und Dauer: Individuelle Absprachen, unbefristet oder projektbezogen Einsatzort: Steglitz-Zehlendorf

Senioren Freude schenken

Stand 32

VITA e.V. Berlin Genter Strasse 63 13353 Berlin Ansprechpartner: Dietrich Schippel Telefon: 45 475 421 Fax: 45 475 801 E-Mail: bdschippel@t-online.de Internet: www.vita-ev.de Engagement für: Senioren die an Demenz leiden oder psychisch erkrankt sind. Das ist zu tun: Spaziergänge machen,Begleitung bei Arztbesuchen, Biographiearbeit,Ausflüge vorbereiten, Feste ausrichten. Zeitumfang und Dauer: Je nach Zeitmöglichkeiten, aber regelmäßig. Einsatzort: Mitte,Charlottenburg-Wilmersdorf,Friedrichshain-Kreuzberg,Neukölln,Treptow

21


Wer den Blick hebt, sieht keine Grenzen

Stand 33

PSV Treptow e.V. Baumschulenstraße 78 Berlin 12437 Ansprechpartner: Nicole Katschewitz Telefon: 53 21 62 01 Fax: 53 60 16 36 E-Mail: ehrenamt@psv-treptow.de Internet: www.psv-treptow.de Engagement für: Wer passt zu uns? In unserer flachen Hierarchie legen wir Wert auf ein ehrliches, offenes und wertschätzendes Miteinander. Ein verständnisvoller, toleranter und akzeptierender Umgang ist für uns selbstverständlich. Das ist zu tun: Wir begleiten unsere KlientInnen auf ihrem Weg und bieten Raum für die unterschiedlichen Formen menschlichen Seins mit allen Stärken und Schwächen, für Gesundheit und Krankheit, für Ver-rückt-Sein und Normalität. Zeitumfang und Dauer: Je nach individuellen Möglichkeiten Einsatzort: Treptow-Köpenick

ZeitschenkerInnen im House of Life

Stand 34

House of Life e.V. Blücherstr. 26 B Berlin 10961 Ansprechpartner: Melis Schröter Telefon: 30 64 55 94 Fax: 30 64 55 10 E-Mail: house-of-life@gmx.de Internet: www.house-of-life.net Engagement für: Im Herzen von Kreuzberg betreuen wir im House of Life schwerstkranke junge Menschen zwischen 20 und 55 Jahren. Das ist zu tun: Wir suchen Ehrenamtliche für unsere BewohnerInnen für den Betrieb unseres „Café Bohne“, zum Vorlesen, Reden, Zuhören, für unseren Computerraum und vieles mehr … Zeitumfang und Dauer: Regelmässig 3-4 Stunden Einsatzort: Kreuzberg

22


Kinder- und Jugendtelefon Berlin

Stand 35

Kinder- und Jugendtelefon Berlin Postfach 58 02 51 10412 Berlin Ansprechpartner: Jana Berwig Telefon: 44 01 78 56 Fax: 44 01 78 57 E-Mail: geschaeftsstelle@berliner-kjt.de Internet: www.berliner-kjt.de Engagement für: Menschen, die Interesse haben an den Themen von Kindern und Jugendlichen (Eltern, Schule, Liebeskummer, Freundschaften uvm.), die gut zuhören können und Freude daran haben, auf andere Menschen einzugehen. Das ist zu tun: Nach einer halbjährigen Ausbildung beraten die Ehrenamtliche selbständig Kinder und Jugendliche montags-freitags von 14-20 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800-111 0 333 Zeitumfang und Dauer: Monatlich 8 Stunden Beratung sowie 2 Stunden Supervision Einsatzort: Berlin-Mitte

PC-Trainer für Senioren

Stand 36

Albatros gGmbH Busonistr. 136 13125 Berlin Ansprechpartner: Frank Richter Telefon: 94380098 Fax: 94380099 E-Mail: fwa.pankow@albatrosev.de Engagement für: Senioren ohne Computerkenntnisse. Das ist zu tun: Leitung eines PC-Lehrganges für Senioren. Zeitumfang und Dauer: Ca.5 Stunden pro Woche, Dauer nach Absprache Einsatzort: Berlin-Karow

23


Gang

24

Ausstellungsplan der 3. Berliner Freiwilligenbörse

Fah

Innenhof Eingang Jüdenstr. Ebenerdig

Fah Gang

1 Mediation als Mittel der Integration / Brücke zwischen Alt und Jung 2 Bürgernetzwerk Bildung sucht Lesepaten 3 Machs mir ÖKO!!!...Lern die BUNDjugend Berlin kennen 4 IKFA - Interkulturelle Freiwilligenagentur 5 „Helden 2010- weibliche und männliche Vorbilder im Wandel der Zeit“ 6 ERSTE HILFE BEI GEWALT - Ersthilfe für jugendliche Gewaltopfer 7 Känguru - Hilfe und Begleitung für Familien nach der Geburt 8 betterplace verbindet 9 Amnesty International Berlin-Brandenburg 10 Beteiligung fängt (man) ganz jung an! 11 Berlin 21 - für ein zukunftsfähiges Berlin 12 Öffentlichkeitsarbeit für den internationalen Jugendaustausch 13 Freiwillige Freizeithelfer für Menschen mit Behinderungen gesucht! 14 Ehrenamtlicher Besuchsdienst im Kiez 15 Teamer/in für Kinder- und Jugendreisen, Fahrten und Workshops bei den JuHus 16 Gemeinsam nach Afrika - Fahrradtour in Brandenburg 17 Muslimisches SeelsorgeTelefon (für die gesamte Gesellschaft) 18 Berliner Stadtmission - Bahnhofsmission-Spendensammler 19 Copernicus Berlin e.V. - Förderung Studierender aus Osteuropa und Zentralasien 20 Kenianisches Waisenhaus Shanzu Orphans Home (SOH) 21 NABU Berlin - Für Mensch und Natur 22 Freunde der Hauptstadtzoos 23 Frühchen-Patenschaft 24 „Rückenwind“ - Kinder- und Jugendleuchtturm Berlin 25 Der Hospizdienst der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. 26 Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in der Selbsthilfe 27 Wir wollen, was wir können, Anderen geben 28 „Handwerkersprechstunde“ f. Menschen m. Behinderungen mit eigenem Zuhause 29 Deutscher Diabetiker Bund Lv Berlin e.V. 30 Freiwillige Mitarbeit im und nach dem Justizvollzug 31 Freiwillig aktiv bei Reha-Steglitz 32 Senioren Freude schenken 33 Wer den Blick hebt, sieht keine Grenzen 34 ZeitschenkerInnen im House of Life e.V. 35 Kinder- und Jugendtelefon Berlin 36 PC-Trainer für Senioren 37 TelefonSeelsorge - rund um die Uhr 38 Telefon Doweria 39 Ein neues zu Hause für unsere beiden neuen Zwergziegen 40 Trainer/in für Senioren Computer Club 41 Ehrenamtliche KrankenhausbetreuerInnen und TelefonberaterInnen 42 Internationaler Studentenaustausch an den Berliner Hochschulen 43 Landesseniorenbeirat Berlin / Landesseniorenvertretung Berlin 44 Ehrenamtliche Lebens- und SterbebegleiterInnen 45 Enkel Dich fit! 46 wellcome - Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt 47 Aktiv für die Entwicklung im Stadtteil 48 KIKON - Kinder & Kontakt 49 Betreuungsgruppen für demenzkranke Menschen b. Caritasverband Berlin e.V. 50 Ambulantes Caritas Hospiz Berlin 51 Führen von rechtlichen Betreuungen 52 Mein Plan B: Onlineberatung zwischen Schule und Beruf 53 Anderen Menschen Zeit schenken! 54 Hilfe für Kinder, Jugendliche und Familien

Ha

55 Ehrenamt im ambulanten Hospizdienst 56 Ehrenamtliches Engagement in der Volkssoli 57 UNIONHILFSWERK Hürdenspringer: Hilfe be 58 UNIONHILFSWERK: Zeit spenden für ältere 59 AWO-ExChange: generationsübergreifender 60 Mentor/innen begleiten junge Migrant/innen 61 Freiwilliges Engagement für Menschen mit B 62 Haltestelle Diakonie: Perspektiven für Mensc 63 Familienbegleitung als Lebensbegleitung 64 Engagiert in der Deutschen Rheuma-Liga Be 65 Freiwilliges Engagement für Menschen mit B 66 Freiwillige Tätigkeit im Alten- und Pflegeheim 67 Engagement im Pflegewohnzentrum


Gang WC

WC

hrstuhl

Fahrstuhl

25 26 Festsaal

61 62 63 66 64 65

W5

27 30 45 48 28 29 46 47 31 34 49 52 32 33 50 51

9 12 17 20 10 11 18 19 13 16 21 24 14 15 22 23

35 38 53 56 36 37 54 55 39 42 57 60 40 41 58 59

71 74 72 73

43 44

79 80

Garderobe

Garderobe

Innenhof

Vorhalle

Wappensaal

Empfang Quelle Bar

W8

W7

1 4 2 3 5 8 6 7 W1

W2

W6

W3

W4

75 78 76 77

W1 Börsenlotsen und SeniorkompetenzTeam Berlin W2 Gemeinsschaftsstand der Stadtteilzentren W3 Freiwilligendienste aller Generationen in Berlin W4 Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen und Regionale Servicestelle „Aktion zusammen wachsen“ W5 Mehrgenerationenhäuser Berlin W6 Internetportal „buergeraktiv Berlin“ W7 Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin W8 Malteser Sanitätsdienst und Katastrophenschutz

hrstuhl

Säulensaal Gang

Freiwilligenlounge

Bistro

aupteingang Rathausstraße

idarität Berlin e.V. eim Berufseinstieg für junge Menschen Menschen r Freiwilligendienst der AWO-Südost.e.V. n Behinderungen chen mit Demenz

erlin e.V. Behinderungen m

67 70 68 69

68 Freude schenken - Herzen gewinnen 69 fee: Kontakt- und Koordinierungsstelle für freiwilliges Engagement an Schulen 70 Ehrenamt Seniorenbetreuung 71 Besuchsdienstprojekt der Koepjohann‘schen Stiftung 72 Initiative „Arbeit durch Management/PATENMODELL“ 73 Mentorenprojekt & Neuköllner Talente Projekt 74 Ehrenamtlicher Mobilitäts-, Besuchs- und Begleitdienst 75 Hand in Hand Patenschaft e.V. 76 Soziales Engagement für Menschen in schwierigen Lebenssituationen 77 Mehr Erfolg bei Behörden - kostenlose Begleitung zu Behörden 78 WEISSER RING - Hilfe für Opfer von vorsätzlichen Straftaten 79 Kinder von nebenan 80 Ehrenamt im Sport

25


TelefonSeelsorge - rund um die Uhr

Stand 37

Kirchliche TelefonSeelsorge Berlin PF 580251 10412 Berlin Ansprechpartner: Uwe Müller Telefon: 44 85 584 Fax: 44 84 392 E-Mail: sekretariat@berliner-telefonseelsorge.de Internet: www.telefonseelsorge-berlin-brandenburg.de Engagement für: aufgeschlossene Menschen, die zuhören können und Freude daran haben, auf andere Menschen und ihre Themen einzugehen. Das ist zu tun: Telefondienst zu Tages- und Nachtzeiten, Supervision und Weiterbildung; vorab Auswahlverfahren und ca. 1jährige Ausbildung zum Seelsorger/zur Seelsorgerin. Zeitumfang und Dauer: 12 Stunden Telefondienst monatlich, mind. 3 Jahre Einsatzort: Berlin-Mitte

Telefon Doweria

Stand 38

Telefon Doweria, russischsprachige Telefonseelsorge PF 580251 10412 Berlin Ansprechpartner: Tatjana Michalak Telefon: 44 30 84 68 Fax: 44 30 84 67 E-Mail: doweria@berliner-telefonseelsorge.de Internet: www.telefonseelsorge-berlin-brandenburg.de Engagement für: Menschen mit russischem Migrationshintergrund, die bereit sind, sich mit den Problemen und Themen der Anrufenden auseinanderzusetzen (i.d.R. russischsprachige Bürger und Auswanderer, Aussiedler und Flüchtlinge aus der ehemaligen UdSSR) Das ist zu tun: Nach einer fundierten Ausbildung (ca. 12 Monaten) selbständige Beratung am Telefon und verbindliche Teilnahme an Supervision und Weiterbildungen. Zeitumfang und Dauer: 2-3 Dienste mtl./mind. 12 Monate Einsatzort: Berlin-Mitte

26


Ein neues zu Hause für unsere beiden neuen Zwergziegen

Stand 39

FSE Pflegeeinrichtung Marzahn gGmbH Wittenberger Str. 38 12689 Berlin Ansprechpartner: Ilka Bedorf Telefon: 93667021 Fax: 9326169 E-Mail: ilka.bedorf@awo-pflegenetz.de Internet: www.awo-pflegenetz.de Engagement für: Wir suchen Helfer/innen , die uns beim Aufbau eines Stalls für zwei Zwergziegen unterstützen und/oder Interesse haben mit uns einen Gartenteich anzulegen. Das ist zu tun: Unter Anleitung wird ein Stall für zwei Zwergziegen gebaut.Außerdem kann mitgeholfen werden eine Grube für einen Gartenteich auszuheben und diesen anzulegen. Zeitumfang und Dauer: 5-6 Tage (nach Vereinbarung) im Frühjahr/Sommer 2010 Einsatzort: Marzahn

Trainer/in für Senioren Computer Club

Stand 40

SeniorenComputerClub Berlin-Mitte Fischerinsel 10, Spreeseite 10179 Berlin Ansprechpartner: Karola Krause Telefon: 21234377-12 Fax: 21234377-13 E-Mail: karola.krause@scc-berlin-mitte.de Internet: www.scc-berlin-mitte.de Engagement für: Der Senioren-Computer-Club ist ein Angebot für Menschen in reifen Jahren, die Lust haben, in netter Gesellschaft den Umgang mit Internet und Computer kennen zu lernen. Das ist zu tun: Betreuung von Workshops als Trainer/in u.a. Aufbau einer Interessengruppe Foto/ Video - Weiterbildung der Senioren/innen im Hinblick auf Computer und Internet. Zeitumfang und Dauer: nach Absprache Einsatzort: Berlin-Mitte

27


Ehrenamtliche KrankenhausbetreuerInnen und TelefonberaterInnen

Stand 41

Berliner Aids-Hilfe e.V. Meinekestraße 12 10719 Berlin Ansprechpartner: Anette Lahn Telefon: 88564040 Fax: 88564020 E-Mail: anette.lahn@berlin-aidshilfe.de Internet: www.berlin-aidshilfe.de Engagement für: Menschen mit HIV und Aids im Krankenhaus, Menschen mit Ängsten und Fragen rund um HIV und Aids am Telefon. Das ist zu tun: Ehrenamtliche besuchen HIV- und AidspatientInnen auf einer Schwerpunktstation im Auguste-Viktoria-Klinikum in Berlin-Schöneberg; Ehrenamtliche beraten telefonisch und anonym zu HIV-Test, Infektionsrisiken und persönlichen Ängsten. Zeitumfang und Dauer: 4-6 Wochenstunden Einsatzort: Schöneberg und Berlin-Wilmersdorf

Internationaler Studentenaustausch an den Berliner Hochschulen

Stand 42

AIESEC an den Berliner Hochschulen Ansprechpartner: Janine Noack Telefon: 20935680 E-Mail: vper.berlin.hu@aiesec.de Internet: www.aiesec.de/berlin Engagement für: Studenten, Unternehmensvertreter, NGOs. Das ist zu tun: Betreuung und Organisation von internationalem Praktikantenaustausch; Seminare,Workshops, Vorträge zu internationalen Themen und zur Kompetenzerweiterung. Zeitumfang und Dauer: Min. 6 Monate Einsatzort: Mitte und Tiergarten

28


Landesseniorenbeirat Berlin / Landesseniorenvertretung Berlin

Stand 43

Landesseniorenbeirat Berlin / Landesseniorenvertretung Berlin Parochialstr. 3 10179 Berlin Ansprechpartner: Regina Saeger / Werner Moritz Telefon: 563 28 10 / 533 59 97 Fax: 563 28 10 / 53 21 31 42 E-Mail: werner_moritz@gmx.de Internet: www.landesseniorenbeirat-berlin.de / www.landesseniorenvertretung-berlin.de Engagement für: Seniorinnen und Senioren. Das ist zu tun: Wir beraten und informieren Sie zu allen seniorenrelevanten Problemen in unserer Stadt. Sprechen Sie uns an, schenken Sie uns Ihr Vertrauen. Zeitumfang und Dauer: Entsprechend der Sprechstunden in den Bezirken Einsatzort: In allen Berliner Bezirken

Ehrenamtliche Lebens- und SterbebegleiterInnen

Stand 44

elysion Ambulanter Hospizdienst e.V. Schumannstraße 18 10117 Berlin Ansprechpartner: Heike Lietz und Sven Francke Telefon: 81811554 Fax: 81811568 E-Mail: info@elysion-hospizdienst.de Internet: www.elysion-hospizdienst.de Engagement für: Wir suchen Begleiter für Menschen in der letzten Lebensphase mit einem offenen Herz, die bereit sind, sich mit der Vergänglichkeit des Lebens auseinanderzusetzen und anderen Menschen einen Teil ihrer Zeit zu schenken. Das ist zu tun: Die BegleiterInnen unterstützen Menschen in ihrer letzten Lebensphase und ihre Angehörigen. Sie leisten psychosozialen Beistand für alle Betroffenen: Nähe schenken, Hilfestellung im Alltag geben, zuhören, miteinander reden oder schweigen. Zeitumfang und Dauer: 160 Std. Vorbereitungskurs, danach ca. 2-3 Std./Woche Einsatzort: Berlinweit

29


Enkel Dich fit!

Stand 45

Großelterndienst Ansbacher Str. 63 10777 Berlin Ansprechpartner: Helga Krull Telefon: 292 03 22 (Mo+Di) 030-213 55 14 (Mi+Do) Fax: 2920322 E-Mail: grosselterndienst@t-online.de Internet: www.grosselterndienst.de Engagement für: Gesucht werden aktive Ältere im Alter bis zu 70 Jahren, die einen Teil ihrer Zeit mit Kindern verbringen wollen. Sie unterstützen und entlasten dadurch alleinerziehende Eltern. Das ist zu tun: Ein- bis zweimal in der Woche sind Sie als Wunschgroßeltern mit den Kindern im Alter bis zu 10 Jahre zusammen, spielen, lesen und beschäftigen sich mit ihnen. Der Großelterndienst vermittelt und begleitet Sie. Zeitumfang und Dauer: Ca. 20 Stunden im Monat unbegrenzt Einsatzort: Alle Bezirke

wellcome - Praktische Hilfe für Familien nach der Geburt

Stand 46

wellcome Landeskoordination Berlin Liselotte-Herrmann-Str. 33 10407 Berlin Ansprechpartner: Katja Brendel Telefon: 29 49 35 83 Fax: 29 49 35 88 E-Mail: berlin@wellcome-online.de Internet: www.stuetzrad.de Engagement für: wellcome unterstützt Familien im 1.Lebensjahr eines Kindes. Willkommen sind Menschen, die zu mehr Kinder- und Familienfreundlichkeit beitragen wollen, Erfahrungen mit kleinen Kindern haben, zuverlässig, einfühlsam und verschwiegen sind. Das ist zu tun: wellcome-Ehrenamtliche besuchen die Familien zu Hause und helfen ganz praktisch. Sie fahren z.B. das Baby spazieren, damit die Mutter sich ausruhen kann, sie begleiten die Zwillingsmutter zum Kinderarzt oder betreuen Geschwisterkinder. Zeitumfang und Dauer: Ca. 3-8 Stunden pro Woche; 2 bis 5 Monate je Einsatz Einsatzort: wellcome-Teams gibt es in allen Berliner Bezirken

30


Stadtteilaktiv „Spittelkolonnaden“

Stand 47

Nachbarschafts- und Begegnungsstätte Leipziger Str.47 10117 Berlin Ansprechpartner: Frau Köcher Telefon: 2044541 Fax: 2044541 E-Mail: spittelclub@aol.com Internet: www.frauen-dfb.de Engagement für: Beförderung des ehrenamtlichen Engagements mit dem Stadtteilaktiv „Spittelkolonnaden“ im Interesse der Bürger vorrangig im Bereich Stadtentwicklung und Unterstützung der Erweiterung von Kontakten mit aktiven Bürgern im Stadtteil. Das ist zu tun: Unterstützung von Recherchen zu geplanten Veränderungen im Wohngebiet, Unterstützung bei der Führung von Gesprächen mit Bewohnern des Stadtteils, Mitwirkung bei der Organisation von Kiezgesprächen und Bürgerforen. Zeitumfang und Dauer: Individuelle Absprachen Einsatzort: Mitte alt

KIKON - Kinder & Kontakt

Stand 48

KIKON - Kinder & Kontakt Schönhauser Allee 141 10437 Berlin Ansprechpartner: Jana Berwig Telefon: 40 30 10 55 Fax: 40 30 10 97 E-Mail: kikon@kikon-dwbo.de Internet: www.kikon-dwbo.de Engagement für: Ehrenamtliche „Omas, Tanten und Freundinnen“, die Zeit und Freude daran haben, sich mit Kindern zu beschäftigen und damit alleinerziehende Eltern unterstützen. Das ist zu tun: Zeit mit einem Kind/Kindern verbringen - mit ihnen spielen, ihnen zuhören, gemeinsame Ausflüge machen: je nach Alter, Interessen und Bedürfnissen des Kindes/der Kinder. Zeitumfang und Dauer: 1-2-mal wöchentlich, jeweils 2-4 Stunden Einsatzort: Vermittlung berlinweit, in Wohnortnähe

31


Betreuungsgruppen für demenzkranke Menschen beim Caritasverband Berlin e.V.

Stand 49

Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V. Ansprechpartner: Vera Lanvers Telefon: 263 968913 Fax: 263 968915 E-Mail: v.lanvers@caritas-berlin.de Internet: www.caritas-pflegedienste.de Engagement für: Jeden, der Zeit und Lust hat, sich für demenzkranke Menschen einzusetzen. Das ist zu tun: Unterstützung der hauptamtlichen Mitarbeiter bei der Gestaltung des Gruppenangebotes. Begleitung und Betreuung von demenzkranken Menschen. Zeitumfang und Dauer: 3 - 5 Stunden wöchentlich Einsatzort: Berlinweit

Ambulantes Caritas Hospiz Berlin

Stand 50

Ambulantes Caritas Hospiz Berlin Pfalzburger Straße 18 10719 Berlin Ansprechpartner: Alexander Sommer Telefon: 666 340 363 Fax: 666340369 E-Mail: a.sommer@caritas-berlin.de Engagement für: Schwerkranke und sterbende Menschen. Das ist zu tun: Psychosoziale Begleitung von Menschen in der letzten Lebenszeit. Zeitumfang und Dauer: Ständig Einsatzort: Berlinweit

32


Führen von rechtlichen Betreuungen

Stand 51

Caritas Betreuungsverein Breite Str.2 13187 Berlin Ansprechpartner: Beate Romanowski Telefon: 66 633 990 Fax: 66 633 992 E-Mail: b.romanowski@caritas-berlin.de Internet: www.caritas-berlin.de Engagement für: Volljährige geistig und/oder körperlich behinderte, psychisch kranke oder demenzkranke Menschen,die nicht in der Lage sind,ihre Angelegenheiten rechtlich selber zu regeln und zu vertreten. Das ist zu tun: Der persönliche Kontakt zu dem Betreuten steht im Vordergrund. Gleichzeitig muss der Betreute rechtlich vertreten werden: Klärung, Beantragung und Durchsetzung von Ansprüchen, u.a. Erteilung von Zustimmungen zu medizinischen Maßnahmen. Zeitumfang und Dauer: Ca.1 Stunde wöchentlich, je nach Betreuungsumfang Einsatzort: Pankow und Friedrichshain/Kreuzberg

Mein Plan B: Onlineberatung zwischen Schule und Beruf

Stand 52

Deutscher Caritasverband in Zusammenarbeit mit IN VIA Berlin und dem Caritasverband Berlin Buchberger Str. 8a 10365 Berlin Ansprechpartner: Susanne Nadapdap Telefon: 66633274 E-Mail: s.nadapdap@caritas-berlin.de Internet: www.mein-planb.de Engagement für: Benachteiligte junge Menschen sollen im Übergang Schule-Beruf unterstützt werden. Die Jugendlichen sollen Hilfe zur Entwicklung beruflicher Lebensentwürfe erhalten und Anregungen für deren Realisierung. Das ist zu tun: Teilnahme an den Schulungen (fachlich/technisch),Durchführung der OnlineBeratung (Mail- und Chatberatung), Erfahrungsaustausch, Beteiligung bei der konzeptionellen Weiterentwicklung, Mitwirkung bei der Evaluation. Zeitumfang und Dauer: 4 Std. pro Woche Einsatzort: Lichtenberg und Mitte

33


Anderen Menschen Zeit schenken!

Stand 53

Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst Alt-Lankwitz 31-33 12247 Berlin Ansprechpartner: Annegret Angela Telefon: 63 49 46 40 Fax: 63 49 47 30 E-Mail: besuchsdienst@malteser-berlin.de Internet: www.malteser-berlin.de Engagement für: Ältere, einsame und kranke Menschen; Menschen im Malteser Betreutem Wohnen. Das ist zu tun: Sie schenken Menschen, die allein oder im Betreuten Wohnen leben, Zeit: sind Gesprächspartner, lesen aus vor, begleiten zum Arzt, zum Einkauf und bei Behördengängen, begleiten bei Spaziergängen; helfen bei Veranstaltungen. Zeitumfang und Dauer: Ab 2 Stunden in der Woche, möglichst regelmäßig Einsatzort: Tempelhof und berlinweit

Hilfe für Kinder, Jugendliche und Familien

Stand 54

Malteser Kinder- und Jugendarbeit Hohenstaufenstraße 1-2 10781 Berlin Ansprechpartner: Katja Hoffmeister Telefon: 21 01 49 44 Fax: 21 01 49 43 E-Mail: schulprojekt@malteser-berlin.de Internet: www.malteser-berlin.de Engagement für: Kinder, Jugendliche und Familien; u. a. Familien mit chronisch kranken Kindern. Das ist zu tun: Begleitung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen; , Ansprechpartner für Eltern und Familien, Hausaufgabenbetreuung, Unterstützung bei schulischen Schwierigkeiten; Bastel-, Sport-, Kunst- und Musikangebote; Mittagessenausgabe. Zeitumfang und Dauer: Ab 2 Stunden in der Woche; zeitlich begrenzt und langfristig Einsatzort: Neukölln, Schöneberg, berlinweit

34


Ehrenamt im ambulanten Hospizdienst

Stand 55

Sozialdienste gGmbH Alfred-Jung-Straße 17 10367 Berlin Ansprechpartner: Frau Podleska Telefon: 29335728 Fax: 55493828 E-Mail: gisela.podleska@volkssolidaritaet.de Internet: www.volkssolidaritaet-berlin.de Engagement für: Die meisten Menschen möchten bis zu letzt zu Hause leben. Aus diesem Grund arbeitet seit über 3 Jahren der ambulante Hospizdienst, der von einem multidisziplinären Team von Sozialarbeitern, Pflegekräften, Ärzten u.a. unterstützt wird. Das ist zu tun: Ehrenamtliche sind wichtige Partner für den Aufbau einer vertrauensvollen Begleitung der Betroffenen und Angehörigen. Zeitumfang und Dauer: Regelmäßig und nach Absprache Einsatzort: In den östlichen Bezirken Berlins

Ehrenamtliches Engagement in der Volkssolidarität Berlin e.V.

Stand 56

Volkssolidarität Landesverband Berlin e. V. Alfred-Jung-Straße 17 10367 Berlin Ansprechpartner: Anita Andres Telefon: 30869255 Fax: 2792469 E-Mail: anita.andres@volkssolidaritaet.de Internet: www.volkssolidaritaet-berlin.de Engagement für: Wir suchen ehrenamtlich Engagierte für den Mitgliederverband, für die Arbeit mit Kindern in unseren Kindertagesstätten und Begegnungsstätten sowie für den ambulanten Hospizdienst. Das ist zu tun: Organisations und Betreuung bei Kultur- und Reiseveranstaltungen, Nachbarschaftsbetreuung, Nachhilfeunterricht für Kinder, Lesepaten für Schulen, Begleitung von Betroffenen und Angehörigen im Rahmen des ambulanten Hospizdienstes. Zeitumfang und Dauer: Nach Absprache, möglichst regelmäßig Einsatzort: Östliche Stadtbezirke Berlins

35


UNIONHILFSWERK Hürdenspringer: Hilfe beim Berufseinstieg für junge Menschen

Stand 57

Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gemeinnützige GmbH - Freiwilligenmanagement Richard-Sorge-Str. 21 A 10249 Berlin Ansprechpartner: Daniel Büchel Telefon: 42265-887 Fax: 42265-798 E-Mail: daniel.buechel@unionhilfswerk.de Internet: www.unionhilfswerk.de/engagement Engagement für: Jugendliche aus langzeitarbeitslosen Familien aus Nord-Neukölln, vornehmlich Schüler/-innen der 9. und 10. Klasse von Integrierten Sekundarschulen. Das ist zu tun: Hilfe beim Berufseinstieg über min. 1 Jahr (Mentoring), Hausaufgabenunterstützung in Deutsch-Mathe-Englisch-Naturwissenschaften, Online-Projektblog, Engagementporträts, Türöffner zu Unternehmen. Zeitumfang und Dauer: Nach Vereinbarung wöchentlich, projektbezogen, punktuell Einsatzort: Neukölln

UNIONHILFSWERK: Zeit spenden für ältere Menschen

Stand 58

Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gemeinnützige GmbH Richard-Sorge-Str. 21 A 10249 Berlin Ansprechpartner: Daniel Büchel Telefon: 42265-887 Fax: 42265-797 E-Mail: daniel.buechel@unionhilfswerk.de Internet: www.unionhilfswerk.de Engagement für: Menschen mit Demenz; ältere, alleinstehende, pflegebedürftige Senioren; sterbende Menschen; Interessenten zum Thema Patientenverfügung. Das ist zu tun: Besuch von Menschen mit demenziellen Erkrankungen zu Hause, Geselligkeitsnachmittage für alleinstehende Senioren organisieren, Lebens- und Sterbegleitung, Patientenverfügungsberatung. Zeitumfang und Dauer: Nach Vereinbarung regelmäßig, projektbezogen, punktuell Einsatzort: Berlinweit

36


AWO - ExChange generationsübergreifender Freiwilligendienst der AWO-Südost.e.V.

Stand 59

ExChange, AWO-Südost e.V. Falkstraße 27 12053 Berlin Ansprechpartner: Daniel Winkler Telefon: 284726310 Fax: 284726320 E-Mail: daniel-winkler@awo-suedost.de Internet: www.awo-suedost.de Engagement für: Für alle die Zeit und Lust haben sich sozial zu engagieren - vom Jugendalter bis ins Rentenalter. Das ist zu tun: Werken mit Kindern, Vorlesen, Sprachen lehren, dolmetschen, Hausaufgabenhilfe, Schülerpatenschaften, PC-Kurse, Begleitung von Freizeitaktivitäten, Kochkurse, Erfahrungsaustausch, Treffen zum plaudern. Zeitumfang und Dauer: 1 - 20 Std. pro Woche Einsatzort: Berlinweit

Mentor/innen begleiten junge Migrant/innen

Stand 60

Projekt „Mentor/innen begleiten junge Migrant/innen Willmanndamm 12 10827 Berlin Ansprechpartner: Gundula Daerr Telefon: 2219 226 40 Fax: 2219 226 51 E-Mail: mbjm@awoberlin.de Internet: www.awoberlin.de Engagement für: Neuzuwanderer/innen und bereits länger hier lebende Migrant/innen bis zum Alter von 27 Jahren. Das ist zu tun: Unterstützung beim Spracherwerb, bei der sozialen Orientierung und bei der Suche nach passenden Bildungs- oder beruflichen Maßnahmen. Zeitumfang und Dauer: 1 x wöchentlich 2 bis 3 Stunden, 6 Monate oder länger Einsatzort: Vorrangig in Tempelhof-Schöneberg

37


Freiwilliges Engagement für Menschen mit Behinderungen

Stand 61

Spastikerhilfe Berlin eG Lindenstraße 20-25 10969 Berlin Ansprechpartner: Sieghard Gummelt Telefon: 22500-136 Fax: 22500-130 E-Mail: gummelt@spastikerhilfe.de Internet: www.spastikerhilfe.de Engagement für: 1. ... für unser neues Projekt Bürgertreff „Gemeinsam im Kiez leben“; 2. ... für unsere Integrationskita und Wohneinrichtungen Zielgruppe: Menschen mit Behinderungen Das ist zu tun: Zu 1: Unterstützung von Selbsthilfeaktivitäten, Stärkung und Aktivierung nachbarschaftlicher Potenziale; zu 2: Begleitung bei Spaziergängen, gemeinsames Musizieren, Vorlesen und andere Aktivitäten Zeitumfang und Dauer: 2-4 Std. wöchentlich Einsatzort: zu 1: Alt-Hohenschönhausen; zu 2: Lichterfelde und nach Absprache

Haltestelle Diakonie: Perspektiven für Menschen mit Demenz

Stand 62

Haltestelle Diakonie Paulsenstraße 55/56 12163 Berlin Ansprechpartner: Friederike von Borstel Telefon: 82097-224 Fax: 82097-233 E-Mail: borstel.f@dwbo.de Internet: www.haltestelle-diakonie.de Engagement für: Menschen mit einer Demenz, die zu Hause leben, erhalten oftmals wenige Anregungen und haben kaum Kontakte. Haltestelle Diakonie bietet stundenweise Betreuung für Menschen mit Demenz und damit auch eine Entlastung für pflegende Angehörige. Das ist zu tun: Sie betreuen zu Hause und/oder in der Gruppe. Beim Besuch zu Hause gehen Sie individuell auf die Bedürfnisse ein: vorlesen, spazieren gehen oder zuhören. In der Betreuungsgruppe gestalten Sie das Programm gemeinsam mit der Fachkraft. Zeitumfang und Dauer: Selbstbestimmt nach Absprache 2 bis 3 Stunden pro Woche Einsatzort: In jedem Bezirk - an 20 Standorten - können Sie sich wohnortnah engagieren.

38


Familienbegleitung als Lebensbegleitung

Stand 63

Björn Schulz STIFTUNG Wilhelm-Wolff-Str. 38 13156 Berlin Ansprechpartner: Barbara Beuth Telefon: 398 998 28 Fax: 398 998 99 E-Mail: beuth@bss-services.de Internet: www.bjoern-schulz-stiftung.de Engagement für: Familien mit schwerst und unheilbar kranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Das ist zu tun: Ein- bis zweimal wöchentlich betreuen ehrenamtliche Familienbegleiter kranke Kinder oder deren Geschwister im häuslichen Umfeld. Sie gestalten gemeinsame Erlebnisse oder stehen der Familie nach dem Tod eines Kindes zur Seite. Zeitumfang und Dauer: Wöchentlich 4 - 6 Stunden, ggf. mehr Einsatzort: In allen Berliner Bezirken

Engagiert in der Deutschen Rheuma-Liga Berlin e.V.

Stand 64

Deutsche Rheuma-Liga Berlin e.V. Mariendorfer Damm 161 A 12107 Berlin Ansprechpartner: Astrid Fengler, Dipl. Sozialarbeiterin Telefon: 32 290 29 51 Fax: 32 290 29 39 E-Mail: fengler@rheuma-liga-berlin.de Internet: www.rheuma-liga-berlin.de Engagement für: Die Rheuma-Liga ist die größte Berliner Hilfs- und Selbsthilfegemeinschaft, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Interessen chronisch rheumakranker Menschen zu vertreten. Das ist zu tun: Besuch immobiler Menschen, Begleitung rheumakranker Kinder zu Freizeit- und Therapieterminen, Hausaufgabenhilfe, Mitwirkung im Eltern-Kind-Café, Bürohelfer, Standbetreuer bei Veranstaltungen, Fahrer und Transporthelfer, Bezirksexperten. Zeitumfang und Dauer: Je nach Aufgabe und Engagementbereich Einsatzort: Berlinweit

39


Freiwilliges Engagement für Menschen mit Behinderungen

Stand 65

tandem BQG-Freiwilliges Engagement für Menschen mit Behinderungen Wichertstraße 16/17 10439 Berlin Ansprechpartner: Christiana Stübs Telefon: 47 37 59-301 Fax: 47 37 59-38 E-Mail: c.stuebs@tandembqg.de Internet: www.tandembqg.de Engagement für: Pflegende Angehörige von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit geistigen Behinderungen oder Autismus und Menschen mit demenziellen Erkrankungen sollen stundenweise entlastet werden. Das ist zu tun: Wir suchen ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, die etwas von ihrer Zeit, Aufmerksamkeit und Freude schenken möchten. Die Betreuung erfolgt im Einzelkontakt, in der Familie oder in kleinen Gruppen. Zeitumfang und Dauer: 1x wöchentlich Einsatzort: Berlinweit

Freiwillige Tätigkeit im Alten- und Pflegeheim

Stand 66

LebensWerk Alt Britz Britzer Damm 140 12347 Berlin Ansprechpartner: Thomas Eckhardt Telefon: 92 10 85 20 Fax: 92 10 85 24 E-Mail: t.eckhardt@lebenswerk.de Internet: www.lebenswerk.de Engagement für: Integration und Unterstützung der eingesetzten freiwilligen Personen in unseren Einrichtungen. Das ist zu tun: Spaziergänge mit unseren Bewohnern, Vorlesen aus Zeitungen, Büchern und Zeitschriften, Gesellschaftsspiele, Einkäufe, Gespräche. Zeitumfang und Dauer: vormittags 10:00 bis 12:00, nachmittags 14:00 bis 17:00 Uhr Einsatzort: Charlottenburg,Treptow, Tempelhof – Schöneberg

40


Engagement im Pflegewohnzentrum

Stand 67

Pflegewohnzentrum Wuhlepark Bansiner Straße 21 12619 Berlin Ansprechpartner: Katrin Budoch Telefon: 56 049 146 Fax: 56 049 129 E-Mail: budoch@pflegewohnzentrum Internet: www.pflegewohnzentrum.de Engagement für: Alle Bürger und Bürgerinnen die sich sozial engagieren und ihre Zeit mit unseren Bewohnern verbringen wollen. Das ist zu tun: Je nach Interesse und Eignung können Sie sich bei der Einzel- bzw. Gruppenbetreuung unserer Bewohner mit einbringen, wie z.B. Spaziergänge, Gespräche, Singen, Musizieren. Zeitumfang und Dauer: Regelmäßig eine bis drei Stunden Einsatzort: Hellersdorf, Kaulsdorf, in der Nähe vom Spreecenter

Freude schenken - Herzen gewinnen

Stand 68

Bethanien Diakonie gGmbH Paulsenstraße 5-6 12163 Berlin Ansprechpartner: Andreas Wolff Telefon: 89 79 12 724 Fax: 89 79 12 55 E-Mail: wolff@bethanien-diakonie.de Internet: www.bethanien-diakonie.de Engagement für: Wir suchen Menschen, die unseren Bewohnerinnen und Bewohnern in den Häusern der AGAPLESION Bethanien Diakonie gGmbH Augenblicke der Freude, des Lächelns, der Begeisterung schenken. Das ist zu tun: Wir freuen uns, wenn Sie mit unseren Bewohnern spazieren oder einkaufen gehen, vorlesen, spielen, Kaffee trinken, den Streichelzoo besuchen oder Bilder anschauen. Zeitumfang und Dauer: 1 Stunde und gerne mehr Einsatzort: Steglitz, Kreuzberg und Spandau

41


fee - Kontakt- und Koordinierungsstelle für freiwilliges Engagement an Schulen Stand 69 fee - Kontakt- und Koordinierungsstelle für freiwilliges Engagement an Schulen Königstraße 42 - 43 14163 Berlin Ansprechpartner: Claudia Hofbauer Telefon: 80 19 75 - 33 Fax: 80 19 75 - 59 E-Mail: hofbauer@mittelhof.org Internet: www.mittelhof.org Engagement für: fee wirbt engagierte Bürgerinnen und Bürger, die ihre Erfahrungen und Kompetenzen einsetzen möchten, um das Angebot von Schulen mit zu gestalten und Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Das ist zu tun: Hausaufgabenunterstützung, Leseförderung, Unterstützung im Unterricht der Lernanfängerklassen, Einrichtung einer Schulbibliothek, Begleitung beim Essen, Angebot von Arbeitsgruppen wie Kindertanz, Schach, Theater... Zeitumfang und Dauer: 1 - 3 x wöchentlich 2 - 4 Std Einsatzort: Steglitz-Zehlendorf

Ehrenamt Seniorenbetreuung

Stand 70

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Seniorenbetreuung Tempelhofer Damm 165 12099 Berlin Ansprechpartner: Frau Fidancan Telefon: 90277-6506 Fax: 90277-7225 E-Mail: Christine.Fidancan@ba-ts.berlin.de Internet: www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/organisationseinheit/senioren/seniorenbetreuung.html Engagement für: Ältere und hilfebedürftige Bürgerinnen und Bürger in Tempelhof-Schöneberg. Vermittlung in vielfältige Einsatzgebiete im Bereich der Seniorenbetreuung. Das ist zu tun: Mitarbeit in den bezirklichen Seniorenfreizeitstätten, Ehrungsdienst in den regionalen Sozialkommissionen, Besuchsdienst in verschiedenen Pflegeheimen. Zeitumfang und Dauer: Einmal wöchentlich , ca. zwei bis drei Stunden. Einsatzort: Tempelhof-Schöneberg

42


Besuchsdienst der Koepjohann‘schen Stiftung

Stand 71

Koepjohann‘sche Stiftung Albrechtstr.14 10117 Berlin Ansprechpartner: Eva-Maria Scheel Telefon: 28 59 98 63 Fax: 281 72 93 E-Mail: info@koepjohann.de Internet: www.koepjohann.de Engagement für: Alleinstehende und pflegebedürftige ältere Menschen, für die eine längere Lebensdauer erhelbliche Einschränkungen beinhaltet. Durch kontinuierliche Besuche von Bezugspersonen wird diesen Menschen ein Stück Lebensqualität erhalten. Das ist zu tun: Ehrenamtliche besuchen pflegebedürftige ältere Menschen zu Hause, in Seniorenheimen und in WGs. Sie gehen spazieren, reden, lesen vor und mehr. Andere betreuen eine Seniorengruppe. Sie spielen, reden, machen Ausflüge und mehr. Zeitumfang und Dauer: 1-2 Stunden wöchentlich Einsatzort: Bezirk Mitte

Initiative „Arbeit durch Management/PATENMODELL“

Stand 72

Initiative „Arbeit durch Management/PATENMODELL“ Paulsenstraße 55-56 12163 Berlin Ansprechpartner: Volker Straube Telefon: 92 21 35 71 Fax: 68 08 85 12 E-Mail: straube@patenmodell.de Internet: www.patenmodell.de Engagement für: Arbeitssuchende, schwerbehinderte Arbeitssuchende, Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse von Haupt- und Realschulen. Das ist zu tun: Ehrenamtliche JobPATENSCHAFTEN, IntegrationsPATENSCHAFTEN, AusbildungsPATENSCHAFTEN, Nachhilfe, Schulunterstützungsaufgaben, Betriebe und Institutionen ansprechen, Fundraising, Sekretariat, Öffentlichkeitsarbeit. Zeitumfang und Dauer: Kurz-, mittel oder langfristig Einsatzort: Berlinweit

43


Mentorenprojekt & Neuköllner Talente Projekt

Stand 73

Bürgerstiftung Neukölln Emser Straße 117 12051 Berlin Ansprechpartner: Friedemann Walther Telefon: 62738013 Fax: 62983471 E-Mail: info@neukoelln-plus.de Internet: www.neukoelln-plus.de Engagement für: Mentorenprojekt:Jugendliche zwischen Schul- und Ausbildungsphase. Talenteprojekt:Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Das ist zu tun: Mentorenprojekt:Unterstützung bei Entwicklung eines Berufsziels, Ausbildungsplatzsuche, Bewerbung, etc. Talenteprojekt:Lokalisierung und Förderung individueller Talente, Kompetenzvermittlung, Steigerung des Selbstbewusstseins, etc. Zeitumfang und Dauer: Mentorenprojekt: 1 h/Woche. Talenteprojekt: 2-4 h/Woche Einsatzort: Mentees und Talente sind wohnhaft in Neukölln. Aktivitäten berlinweit.

Ehrenamtlicher Mobilitäts-, Besuchs- und Begleitdienst

Stand 74

SoVD Kurfürstenstr. 131 10785 Berlin Ansprechpartner: Thomas Drobisch Telefon: 26393824 Fax: 26393829 E-Mail: drobisch.thomas@sovd-bbg.de Internet: www.sovd-bbg.de Engagement für: Alleinlebende Behinderte, Kranke und alte Menschen Das ist zu tun: Die Klienten besuchen, sich mit ihnen unterhalten, sie bei Späziergängen, Einkäufen, Arzt- und Behördenbesuchen, kulturellen Veranstaltungen zu begleiten und bei kleineren Handreichungen im Haushalt behilflich sein. Zeitumfang und Dauer: Eine bis maximal fünf Stunden pro Woche Einsatzort: In allen Bezirken, kiezorientiert

44


Hand in Hand Patenschaft e.V.

Stand 75

Hand in Hand Patenschaft e.V. Kirchstr. 2 10557 Berlin Ansprechpartner: Ricarda Weller Telefon: 39743133 E-Mail: info@hihp.info Internet: www.handinhand-patenschaft.de Engagement für: Sozial benachteiligte Kinder/Jugendliche in Berlin, denen ein erwachsener Ansprechpartner fehlt. Das ist zu tun: Zeit spenden, zuhören, Mut machen, Rat geben, erwachsener Ansprechpartner sein, fördern, gemeinsam Neues erleben. Zeitumfang und Dauer: 3 bis 4 Std. in der Woche oder am Wochenende Einsatzort: Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf, Schöneberg, Wedding, Kreuzberg, Steglitz

Soziales Engagement für Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Stand 76

Concept social e. V. Finowstrasse 35 10247 Berlin Ansprechpartner: Robert Trettin Telefon: 67801778 Fax: 67801903 E-Mail: trettin@conceptsocial.de Internet: www.conceptsocial.de Engagement für: Der Verein Concept social e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in schwierigen Lebenssituationen durch Beratung, aber auch durch die Suche nach kreativen Lösungsansätzen, zu unterstützen. Das ist zu tun: Beratung zu allen sozialen Problemlagen, Leitung von Selbsthilfegruppen, Begleitung zu Behörden, Mitwirken im Vereinsmanagement, Übernahme von Patenschaften für Familien, Jugendliche und Erwachsene. Zeitumfang und Dauer: Nach Absprache Einsatzort: Friedrichshain, Köpenick und Pankow

45


Mehr Erfolg bei Behörden - kostenlose Begleitung zu Behörden

Stand 77

MEbB - Mehr Erfolg bei Behörden Königstr. 42/43 14167 Berlin Ansprechpartner: Helga Müller Telefon: 0151-12894383 E-Mail: info@mebb-berlin.de Internet: www.mebb-berlin.de Engagement für: Menschen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden und verunsichert sind durch die Anforderungen bei Behördengängen. Sie haben Berührungsängste gegenüber Ämtern oder schlechte Erfahrungen gemacht und wünschen Unterstützung. Das ist zu tun: Wir bereiten den Behördenbesuch gemeinsam vor und nach. Wir hören mit zu und notieren Wichtiges, machen Mut. Wir begleiten, aber wir geben keine fachliche Beratung, sondern leiten Sie an Beratungsstellen weiter. Zeitumfang und Dauer: 2 Std. pro Woche, nach Belieben auch mehr oder weniger Einsatzort: Vorwiegend in den süd-westlichen Bezirken, aber auch in ganz Berlin

WEISSER RING - Hilfe für Opfer von vorsätzlichen Straftaten

Stand 78

WEISSER RING e.V. Augustaplatz 7, Haus 14 12203 Berlin Ansprechpartner: Frau Raimund oder Frau Wiedenhoff Telefon: 833 70 60 Fax: 833 90 53 E-Mail: lbberlin@weisser-ring.de Internet: www.weisser-ring.de/berlin Engagement für: Opfer von vorsätzlichen Straftaten und ihre Familien, menschlicher Beistand und persönliche Betreuung, Bewältigung der Tatfolgen auf vielfältige Weise Das ist zu tun: Persönliche Gespräche und Betreuung von Opfern, Kontakt zu Behörden und Ämtern, Hinweise auf gesetzliche Ansprüche, Vermittlung von Anwälten und Therapeuten. Zeitumfang und Dauer: Sehr unterschiedlich und individuell planbar Einsatzort: In der Regel im Wohnbezirk

46


Kinder von nebenan

Stand 79

„Kinder von nebenan“ e.V. Pettenkoferstraße 20-24 10247 Berlin Ansprechpartner: Karin Rother, Lisa Heinrich Telefon: 4262287 Fax: 54782868 E-Mail: info@kinder-von-nebenan.de Internet: www.kinder-von-nebenan.de Engagement für: Schulkinder aus dem Friedrichshain Das ist zu tun: Wir brauchen Hilfe bei der Gestaltung von Freizeitangeboten im Schulclubbetrieb, bei der Betreuung der Kinder im Rahmen der Ferienexkursionen und bei der individuellen Freizeitbegleitung einzelner Kinder als Paten. Zeitumfang und Dauer: 1 x Woche 2-3 Stunden Einsatzort: Friedrichshain

Ehrenamt im Sport

Stand 80

Landessportbund Berlin e.V. Jesse-Owens-Allee 2 14053 Berlin Ansprechpartner: Katja Sotzmann Telefon: 30002127 Fax: 30002107 E-Mail: k.sotzmann@lsb-berlin.de Internet: www.lsb-berlin.de Engagement für: Kinder- und Jugendsport bis hin zum Seniorensport in den Berliner Sportvereinen. Das ist zu tun: Unterstützung bei Veranstaltungen als Helfer, Betätigung als Übungsleiter für Sportgruppen verschiedener Zielgruppen, Vereins-/Verbandsarbeit in der Verwaltung. Zeitumfang und Dauer: Individueller Einsatz möglich Einsatzort: Berliner Raum

47


Herausgeber: Die Hilfsbereitschaft e.V. Torstr. 231, 10115 Berlin Telefon 030 20450636 treffpunkt@freiwillig.info www.freiwillig.info V.i.S.d.P.: C. Schaaf-Derichs Design&Layout: Marcus Mazzoni, www.dezign.it Fotonachweis: Randy Tarango, Norbert und Gregor Baumann Änderungen vorbehalten Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die projektbezogenen Angaben. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Förderer Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales

Europäischer Sozialfonds

48


Ale x

and

Veranstaltungsort: Rotes Rathaus, Rathausstraße 15, 10178 Berlin Mitte

er

th Ra

tra

ße

Alexanderplatz

str aß

e

U

un

er

ße

ra sst

au

Ka

au nd

a Sp

rlLie bk n

ec

ht S

tr.

S

ers

Gr

Fernsehturm

ße

ra St

Rotes Rathaus e

aß str

ße ers tra un Gr

th Ra

s au

Klosterstraße

Börse: Festsaal, Wappensaal, Säulensaal Verkehrsverbindungen: S- und U-Bahn: Alexanderplatz Bus: 100, 143, 148, 200, 348, M48 Tram: M4, M6, M19


Unterstützer der 3. Berliner Freiwilligenbörse

aktiv in Berlin Landesnetzwerk Bürgerengagement Berliner Wasserbetriebe Caritasverband für das Erzbistum Berlin e. V. Kietz-Radio-Berlin-Karlshorst e.V. Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Berlin Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin Malteser Hilfsdienst e.V. radioBERLIN 88,8 Schülerfirma Mobile der Stötzner Schule Senatskanzlei von Berlin SeniorkompetenzTeam Berlin Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gemeinnützige GmbH Verein für Integrative Therapeutische Angebote, Vita e.V. Volkssolidarität Landesverband Berlin

Börsenblatt 3. Berliner Freiwilligenbörse 2010  

Am 17.04.2010 fand im Berliner Roten Rathaus die dritte Freiwilligenbörse statt. Die nächste startet am 21.04.2012.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you