Page 1

ARTTOURS 2012/2013


Arttours are a collection of city tours and walks, created by a group of local and international artists as a new and innovative way of experiencing the city of Stuttgart.

Arttours ist eine Reihe von Stadtführungen und Spaziergängen die von lokalen und internationalen Künstlern entwickelt wurde um die Stadt Stuttgart auf neuen Wegen kennenzulernen.

Arttours are for all those who want to try something different to the usual city tour. Those who take part in our tours become explorers, pioneers, detectives, treasure seekers, dragon hunters, cartographers, gatherers, trackers, companions, dreamers, activists and collaborators.

Egal ob Sie sich bei einer Aerobik- Tour durch die Innenstadt oder bei einer Testfahrt in einem Fahrradporsche auspowern möchten, sich telefonisch von einer Künstlerin in London führen lassen oder dem Fernweh der Stuttgarter auf der Spur sind, die verschiedensten Ansätze lassen neue bisher unbekannte Perspektiven auf die Stadt zu. Eine Strassenkehraktion die mit Kaffee und Kuchen entlohnt wird, eine Audiotour für schlechtes Wetter und faule Tage oder ein Ausflug zu den kleinen Momenten, die täglich die Geschichte der Stadt schreiben.

BOOKINGS Our tours are open to everybody: tourists, visitors, newcomers and local residents. You pay whatever you can afford and whatever you feel is appropriate. All donations are used to pay the artists taking part and continue our programme of events.

info@stuttg-arttours.de Tel: 01751998917 http://stuttg-arttours.de

BUCHUNGEN Sie erreichen uns am besten telefonisch oder per email um einen Platz zu reservieren oder eine Buchung durchzuführen. Einige Touren setzen eine Mindestanzahl an Teilnehmern voraus, bei anderen hängt es an der Verfügbarkeit des Künstlers ab, ob die Tour stattfindet. Unsere Touren richten sich an jeden: sowohl an Touristen und Besucher, als auch an neue oder alteingesessene Stuttgarter. Sie bezahlen soviel Sie sich leisten können oder Sie für angebracht halten. Die Spenden gehen direkt an die teilnehmenden Künstler und an die Fortsetzung unseres Programms.


TUNE INTO STUTTGART

SYLVIA WINKLER & STEPHAN KÖPERL (D)

Tune into Stuttgart is a pop-up sound system for an audience of one. Whoever chooses to take this tour is asked to send Sylvia Winkler and Stephan Köperl a song of their choice. The artists will listen intensively to this song and search for a location in Stuttgart that they believe is the perfect match. At an agreed time you will travel to this location, where your song will be played from a mobile sound system. A familiar song in an unfamiliar place. Music can have a profound effect on our experience of space, evoking emotions, thoughts, places and people. When we listen to music that we are familiar with, foreign places can feel more homely and disconcerting places can appear more forgiving. Tune into Stuttgart is an intimate personal gift that will profoundly alter your relationship to Stuttgart and your experience of the city. EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR Ganzjährig. Abhängig von der Verfügbarkeit der Künstler. Takes place throughout the year, subject to the availability of the artists. Sponsoring: Such&Find, Ratzer Records

Tune into Stuttgart ist ein exklusives pop-up soundsystem für eine Einzelperson. Tune into Stuttgart geht darum, einen adäquaten Ort in Stuttgart für ein von dieser Person ausgewähltes Lied zu finden, welches er/sie dann exklusiv zu hören bekommt. Im Voraus wird das entsprechende Lied den Künstlern geschickt, die dann als Ortskundige die Stelle in der Stadt, von der sie glauben, dass sie zur Rezeption genau dieses Liedes am besten geeignet ist, suchen. Zu einem vereinbarten Zeitpunkt kommt der Teilnehmende eigenständig an diesen Ort an dem das Lied einmalig abgespielt wird. Ein Lied das uns gefällt, löst vieles in uns aus. Gedanken kommen, Gefühle werden geweckt, bestimmte Orte oder Situationen werden erinnert. Fremde Orte wirken auf uns durch das Anhören vertrauter Lieder weniger fremd. Befremdliche Orte erscheinen versöhnlicher.


THE EYE WALK

MYRIAM LEFKOWITZ (FR)

A spectator and performer go for a walk. The spectator closes their eyes and the performer guides them through the city. During the walk the performer selects focal points for a series of ‚snapshots’. Aiming the spectator’s body the performer asks the spectator to „open“ their eyes. The opening time of the eyes corresponds to the opening of a camera shutter: long enough for the picture to be taken. The Eye Walk creates a movie out of reality, a live and unrepeatable storyboard, composed as a spontaneous collaboration between the site, the moment and the guide. Each image creates an event, flashes of stimulus that are pieced together to create a unique and intense portrait of the city. Following the walk participants are invited to describe, document and map their journey. EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR Ganzjährig verfügbar Dauer/Duration: 50 min Sponsoring: Sichtbar, Fotohaus Sänger Partner: Institut Francais, französichen wochen

Ein Besucher und ein Darsteller gehen gemeinsam spazieren. Der Besucher schließt die Augen während der Darsteller ihn durch die Stadt führt. Ein Duett. Im Laufe des Spaziergangs wählt der Darsteller Orte und Fixpunkte für eine Reihe von „Schnappschüssen“. Der Darsteller bittet den Teilnehmer für diese Momente die Augen zu öffnen. Die Dauer des Augenöffnens entspricht in etwa der Belichtungszeit einer Kamera: gerade lang genug um ein Foto zu schießen. „Öffnen/ Schließen“ sind die einzigen Worte die während des Spaziergangs gesprochen werden. Jedes Bild wird zu einem Ereignis, Augenaufschläge von Momenten werden zu einem einmaligen und intensiven Portrait der Stadt zusammengesetzt. „the eye walk“ macht einen Film aus der Realität, ein unmittelbares und nicht wiederholbares Drehbuch, komponiert aus der spontanen Begegnung mit dem Ort, dem Moment und dem Führer. Im Anschluß an den Rundgang werden die Teilnehmer in einem Gespräch ihre Tour beschreiben, dokumentieren und kartographieren.


HERE BE DRAGONS

KASPAR WIMBERLEY(D)

Here be dragons is a journey to the holes and cracks that quietly form along the folds of a well used map, escaping into spaces that in this particular context have ceased to exist, and documenting the permanence and impermanence that can be found there. An urban legend claims that early cartographers labelled lands that had not been mapped with the phrase ‘Here be dragons’. In reality this sentence has only been found on the Lennox Globe (ca. 1503-7), although early cartographers were known to draw fantastic and fearful beasts in remote unexplored corners of the world. In an exercise of interactive documentation, ‘Here be dragons’ searches for the monsters and dragons that lurk within these territories, exploring the fear of the unknown and the way in which shifting communities and cultures are infiltrating previously ‘mapped’ situations. This is a DIY tour. You will be provided with a map and a set of instructions before setting out in search of your dragons. EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR

Ganzjährig verfügbar Available throughout the year Start: Cafe Moulu

„Here be dragons“ ist eine Reise zu den Löchern und Falten, die sich im Laufe der Zeit auf einer gut benutzten Landkarte entwickeln, eine Flucht an die Orte, die in diesem Zusammenhang aufgehört haben zu existieren und so die Beständigkeit und Unbeständigkeit an diesen Orten dokumentieren. Eine Legende besagt, dass frühe Kartographen Orte, die noch nie auf einer Karte abgebildet oder dokumentiert waren mit dem Satz „here be dragons“ unterschrieben und anstelle von unerkundeten Orten Fantasiegestalten und angsterregende Bestien zeichneten. In Form einer interaktiven Dokumentation, werden wir die Monster und Drachen suchen, die in diesen verschwundenen Gegenden lauern, und dabei die Angst und den Ausschluss des Unbekannten oder Fremden erkunden. Wie haben sich wandernde Gemeinschaften und Kulturen in bereits festgelegten Situationen angesiedelt? Eine flüssige Landschaft.


A WALK WITH AMY

AMY SHARROCKS (UK)

Satellites around separate cities. An individual in Stuttgart is given a mobile telephone with which they call Amy in London. Together they take each other on a 30-minute tour of their respective locations. They collaborate to choose which way to go, describing the places and people they encounter and the surroundings they find themselves in. Guiding each other’s footsteps, the conversations are as open-ended as the walks are. ‘A walk with Amy’ functions as an urban drift, in which each participant is simultaneously a spectator and traveling companion, tourist and tour operator. The intimacy of an unknown voice can lead to unexpected insights and connections, noticing details we might have overseen, as we share cities across a remote landscape. ‘A walk with Amy’ asks what is worthy of attention – without road names or landmarks, what will function as signposts and how will we make our choices? EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR Premiere 04.08-05.08 Dauer/Duration: 30 min

Einem Tourteilnehmer in Stuttgart wird ein Mobiltelefon überreicht, das ihn telefonisch mit Amy in London verbindet. Zusammen führen sich die beiden durch die Strassen Stuttgarts, bzw. Londons. Gemeinsam entscheiden sie welchen Weg sie einschlagen, indem sie versuchen sich nicht durch Straßennamen zu lenken, vielmehr durch Beschreibung der Orte und Menschen, die ihnen begegnen und das Umfeld in dem sie sich selbst befinden. Das Telefonat ist wie die Führung ohne festegelegten Ende. Die Tour funktioniert als städtisches Flanieren, bei dem beide Teilnehmer sowohl Betrachter als auch Reisebegleiter sind, sowohl Tourist als auch Touristenführer. Die Intimität der unbekannten Stimme im Ohr führt zu unerwarteten Verbindungen. „Ein Spaziergang mit Amy“ stellt die Frage warum wir reisen und was unserer Meinung nach Aufmerksamkeit verdient. Dinge werden wahrgenommen, die sonst übersehen werden und die Städte werden miteinander geteilt.


FERDINAND GT3 RS

JOHANNES LANGEDER (AT)

Take a test drive in the slowest Porsche in the world! FERDINAND GT3 RS is a tandem bicycle mounted inside a replica carousel of the Porsche 911 GT3 RS. For the first time FERDINAND comes to Stuttgart, a city that is often defined as THE ‘car-city’. FERDINAND is coming home. Johannes Langeder’s golden Porsche/Bike hybrid playfully subverts and re-imagines the image that marketing strategists have constructed to represent Porsche and the city of Stuttgart, while offering an alternative vision for the future. An exclusive test-drive in FERDINAND, accompanied by the artist and engineer Johannes Langeder, will take approximately 30 minutes. A prized status symbol will stem the flow of traffic with a slowness that will take your breath away. EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR Testfahrten/Testdrives: 25.09 - 30.09 Dauer/Duration: 30 min Sponsoring: Stadtrad-West

Johannes Langeder lädt Bewohner und Besucher Stuttgarts zu Testfahrten im langsamsten Porsche der Welt, der zum ersten Mal in seine Heimatstadt kommt, ein. Der Porsche mit dem Namen FERDINAND GT3 RS ist ein Tandemfahrrad, das in der originalgetreu nachgebildeten Karosserie eines Porsche 911 GT3 RS verborgen ist. Der Linzer Künstler hinterfragt mit seinem Projekt nicht nur den Nutzen von Geschwindigkeit sondern bietet gleichzeitig eine zukunftsweisende nachhaltige Alternative. Mit den Testfahrten durch Stuttgart wird das Image der Stadt, das von Marketingstrategen entwickelt wurde, umgedreht und auf spielerische Weise untersucht. FERDINAND, das beliebte Status- Symbol reguliert durch seine atemberaubende Langsamkeit den Verkehr in einer Stadt in der ununterbrochen an der Geschwindigkeit von Transportmitteln gearbeitet wird.


WE WILL KEHR FOR YOU

KUDIELKA & WIMBERLEY (D)

‘We will kehr for you’ is a tour that subverts the local tradition of the ‘Kehrwoche’, resulting in a personal and intimate portrait of a foreign city. The Kehrwoche was introduced in the 15th century to regulate the cleaning of communal areas in rented apartments. Residents take it in turns to clean the street in front of their house, the backyard and the stairwell. Traditionally carried out on Saturday, the Kehrwoche acts as a catalyst for communication amongst neighbouring residents. ‘We will kehr for you’ provides tourists with a map, guiding them to residents in Stuttgart who are next in line to do the Kehrwoche. Here they meet their thankful hosts who provide instructions and the necessary equipment. Armed with a dustpan and brush the tourist is left to complete the Kehrwoche cleaning ritual, before being rewarded with a cup of coffee and cake. The consuming tourist becomes the service provider.

“We will kehr for you” bietet Ihnen die Möglichkeit an einer für Stuttgarter alltäglichen Handlung teilzunehmen. Mit Schaufel und Besen ausgestattet, lernen Sie die Stadt aus einem ganz anderen Blickwinkel kennen. Nach einer kurzen Einweisung machen Sie die Kehrwoche und werden im Anschluss vom dankbaren Bewohner zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Diese Tour befasst sich mit der württembergischen Kehrwoche, bei der die Bewohner eines Mehrparteienhauses für die Reinigung aller gemeinschaftlich genutzten Flächen eingeteilt werden. Die Kehrwoche wurde schon im 15. Jahrhundert eingeführt und ist bis heute Teil des württembergischen Mietvertrags. Traditionell wird sie an einem Samstag ausgeführt und dient neben der Haus- und Hofreinigung auch als Kommunikationsmittel unter Nachbarn. EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR Ganzjährig verfügbar Available throughout the year Samstag/Saturday Dauer/Duration: ca. 90 min

Bild (c) Martin Storz


HÖR-HELME

MIRJA WELLMANN (D)

ARTTOURS invite you to take one of Mirja Wellmann’s ‚hearing helmets’ for a walk through Stuttgart, slowly inverting the focus of your sonic attention, until the body and city become one. “Mirja Wellmann’s Hearing Helmets offer an alternative way of listening to the city. They shield the protagonist, filtering, dampening and distorting our experience of space. After a period of time the listener becomes sensitised to the sounds made by their own body, as each step increases the intensity of our breathing, creaking, slurping, snuffling and crunching self. A hearing helmet generates a physical presence for something that is usually described as immaterial.” VORSCHAU/PREVIEW 2013 EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR Verfügbar ab 2013 Available in 2013 Dauer/Duration: 60 min Sponsoring: Platten Bau

ARTTOURS lädt Sie dazu ein einen "Hörhelm" der Künstlerin Mirja Wellman für einen Spaziergang durch Stuttgart zu leihen und so langsam Ihren akustischen Fokus und Hörsinn zu verschieben/verändern, bis Körper und Stadt eins werden. “Mirja Wellmanns Hör-Helme ermöglichen eine andere Hörweise auf die Stadt und sind als mobile Versionen, also auch in der Bewegung durch den Raum, zu testen. Sie schirmen ihren Träger ab, sie filtern, dämpfen, verzerren und im Verlaufe einer bewussten Wahrnehmungsphase erreichen die eigenen Körpergeräusche, allem voran natürlich das Atmen, eine gesteigerte Intensität. Mirja Wellmanns „Hörhelme“ verschaffen eine erstaunlich starke raumkörperliche Präsenz von dem, was wir gemeinhin als unfassbar immaterielles Wellen-Phänomen bezeichnen – von Tönen und Klang, Geräuschen und Lauten.”


HÖRWÜRDIGKEITEN

MIRJA WELLMANN (D)

‘Sitehearing in Stuttgart’ provides an opportunity to discover the sounds of the city. Ten locations of acoustic interest have been chosen, inviting tourists and local residents to experience a parcour of discovery, collecting sonic impressions, while documenting this experience in the form of a manuscript. Each participant receives a portfolio of empty manuscripts and a detailed description of the route and the procedure that should be followed at each of the ten locations. By the end of the tour participants return with a cartography of sounds that can be read out loud to invoke the atmosphere of the locations visited; An alternative partitur of the city. „Mirja Wellmann provides an opportunity for us to consider the hierarchy of our senses, our ecoustic culture, and the importance of zones that provide us with an interruption, a pause, reduction or silence“ Annett Reckert, Kunsthalle Göppingen Sitehearing in Stuttgart is a chance to concentrate on the often neglected soundscapes that can be extracted at some of the city’s most popular ‚sights’.

Einmal ganz anders Stuttgart entdecken, indem man an bestimmten Plätzen verweilt, pausiert und den Geräuschen und Lauten zuhört. Zehn ausgesuchte, akustisch interessante Plätze in der Stuttgarter Innenstadt laden den Touristen ein, in einer Erkundungstour unterschiedlichste Hörreindrücke zu erleben und sie in einem Manuskript festzuhalten. Am Ende der Besichtigung ist ein gehörtes Abbild der Stadt entstanden, das vorgelesen, die Stimmung der besuchten Orte wieder hörbar macht. „Als professionelle Hörerin und als Konstrukteurin ihrer Hör-Stationen, lässt die Künstlerin uns nachdenken über die Hierarchie unserer Sinne, kritisch vor allem über das Sehen als unseren Leitsinn, über unsere akustische Kultur und über die Notwendigkeit von Zonen der Unterbrechung, der Pausen, der Reduktion und der Stille.“ Annett Reckert, Kunsthalle Göppingen GRUPPENFÜHRUNG/GROUP TOUR EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR Ganzjährig verfügbar ab Dezember 2012 Available from December 2012 Dauer/Duration: 60-90 min


POSTCARD WALKS

ANDREA GREENWOOD (UK)

Postcard Walks is an intimate journey of past and present inhabitants. A selection of old postcards, addressed to people who once lived in Stuttgart, is bought at the flea market. These addresses are used to create a route through the city, connecting one postal address with the next and transforming seemingly everyday buildings into a destination with a history and a memory. Postcard Walks forms a link between the past and the present, connecting once-upon-a-time travellers, the recipients of the postcards, the people who now live at the same address, the tour guide, and those who follow the trail. Rather than provide an end product of tourist consumption, the postcard becomes a tool for an alternative reading of the city, leading the tourist to a particular site, rather than representing a cheap document of one. EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR GRUPPENFÜHRUNG/GROUP TOUR Ganzjährig ab November 2012 Start: Karlsplatz Partner: British Council, Reinsburghallen

Eine Audio-Tour zu den Bewohnern der Vergangenheit und der Gegenwart. Es beginnt mit einer Reihe alter Postkarten, die am Flohmarkt erstanden werden und die einst an Leute in Stuttgart adressiert waren. Diese Adressen geben die Fixpunkte für eine Tour durch die Stadt an, verbinden eine Postadresse mit der anderen und verwandeln scheinbar gewöhnliche Gebäude in ein Ziel mit einem geschichtlichen Hintergrund. Jedes Gebäude wird zu einem Ort der Erinnerung. Post Walks verbindet die Vergangenheit mit der Gegenwart, verbindet die Reisenden früherer Zeiten, die Empfänger der Postkarten, die Leute die heute unter den Adressen zu finden sind, den Stadtführer und diejenigen, die die Spur verfolgen. Anstatt ein Endprodukt für die Tourismusbranche zu entwickeln, ist die Postkarte ein Werkzeug um die Stadt anders wahrzunehmen und den Touristen zu einem besonderen Ort zu führen.


A TOUR OF TOURISTS

CHRIS WOOD (UK)

In exchange for a nominal fee of 1 euro, tourists will be invited to have their voices recorded. The tourists will respond to a series of playful questions about themselves, based on the language used by the regional tourist board to describe Stuttgart and attract visitors to the city – sophisticated, enticing, inventive and relaxing. The answers to these questions are then edited and offered to residents of Stuttgart as an audio tour, orientated around sites popular with visitors to the city. The tourist is transformed into an object, subject and product, to be consumed by a city of people whom they do not know. By pressing start, stop or pause on the audio tour, the resident gains the ability to give the tourist presence or remove them from the space at will. The local resident gains a sense of the tourist as an individual rather than a source of revenue or inconvenience. EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR Ganzjährig verfügbar ab September 2012 Available from September 2012 Dauer/Duration: 60 min Partners: British Council, Reinsburghallen

Für ein Honorar von 1 € werden Touristen eingeladen ihre Stimmen aufnehmen zu lassen indem sie eine Reihe spielerischer Fragen über sich selbst beantworten. Die Fragen basieren auf der Sprache, die in der lokalen Touristeninformation benutzt wird um Stuttgart zu beschreiben und Besucher zu gewinnen. Die Antworten zu diesen Fragen werden im Anschluß zusammengefasst und Stuttgartern als Audio-Tour rund um die beliebtesten Sehenswürdigkeiten angeboten. Der Tourist wird zu einem Objekt, einem Subjekt und einem Produkt, das von einer Stadt mit Leuten konsumiert wird, die er nicht kennt. Die Stimme des Touristen, eingefangen und aufbewahrt, wartet darauf von einem Bewohner Stuttgarts ausgelöst zu werden. Indem der Stuttgarter die Knöpfe Start, Stop oder Pause während der Audio-Tour operieren kann hat der die Kontrolle darüber den Touristen verschwinden und erscheinen zu lassen.


INSTANT STADTPARCOUR

DORIS PRLIC (AT)

Visitors to a foreign city want to ‘get to know’ a place as much as possible in the shortest amount of time. But sometimes this aim is hindered by bad weather, blisters on your feet or the basic need to relax and let go of an overly ambitious list of things to do and see. The Instant-City Parcour is for all those who share these problems. If you book this tour you can simply go to a café in the town center, from where you can listen to an audio guide of Stuttgart, taking you from this café on a tour through the city you might otherwise miss. Departing from Café Nast on Charlottenplatz, a central transportation hub near the Schlossplatz, an Austrian tourist describes a series of sightseeing trips to locations in the north, south, east and west of the city, a light-hearted satire that explores the receptive nature of the tourist and the subjectivity of a guided tour. Instant-city Parcour can be used as a relaxing break during your city trip, or as a way of preparing for your stay.

BesucherInnen einer fremden Stadt möchten in möglichst kurzer Zeit möglichst viel von dieser kennenlernen. Doch manchmal hindert einen schlechtes Wetter, Blasen an den Füßen oder schlichtweg das Bedürfnis sich zu entspannen an den zuerst hoch gesteckten Erkundungszielen. Der Instant-Stadtparcours ist für jene BesucherInnen Stuttgarts gedacht, die eben diese Sorgen plagen: bucht man die Tour, reicht es, zu einem Kaffeehaus im Zentrum der Stadt zu schlendern und von dort aus einer Audiotour zu lauschen und dabei eine von der Künsterlin gestaltete Stadtkarte zu begutachten. Ausgehend vom Charlottenplatz beschreibt eine österreichische Touristin subjektiv Ausflüge zu Punkten im Norden, Süden, Westen und Osten der Stadt. Die Tour eignet sich als entspannender Ruhepunkt während Ihres Stadtbesuchs wie auch als Vorbereitung für Ihren Aufenthalt. EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR Ganzjährig verfügbar Available throughout the year Start: Cafe Nast, Charlottenplatz Dauer/Duration: 40 min


WISH YOU WERE HERE

RANDOM PEOPLE (D/UK)

Greetings from Anywhere: Wish You Were Here invites people in Stuttgart to write postcards – but not from Stuttgart. A selection of postcards from popular holiday destinations is available on a postcard stand. Visitors can choose a postcard, write a message to a recipient of their choice, and address the postcard accordingly. These cards are then placed in an envelope and sent to a collaborating agent in the corresponding country. The agent removes the postcard from the envelope, adds a stamp, and brings it to the local post office, ensuring that the card finally arrives at the intended address, as a holiday greeting from a place the sender never visited. Wish You Were Here is an exercise in the art of not being there. It offers the imagination of an ideal holiday - Instant memories for everybody! EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR Verfügbar ab dem 18. Oktober 2012 an verschiedenen Standpunkten Available from the 18th of October 2012 in a variety of locations

Urlaubsgrüße von Überall: Wish You Were Here lädt Menschen in Stuttgart ein, Postkarten zu verschicken – aber nicht aus Stuttgart. An einem Postkartenständer findet sich eine Auswahl von Postkarten aus beliebten Urlaubsregionen. Dort kann man sich eine Postkarte aussuchen, an jemanden eine Nachricht schreiben, und die Karte adressieren. Die gesammelten Karten werden dann in Briefumschlägen an Kontaktpersonen an den jeweiligen Orten geschickt, die sie wiederum dort frankieren und bei der Post aufgeben, damit sie schließlich bei den eigentlichen Empfängern ankommen – als Urlaubsgrüße von einem Ort, an dem der Absender nie gewesen ist. Wish You Were Here ist eine Übung in der Kunst des Nicht-Da-Seins. Wish you were here setzt der Vergeblichkeit des touristischen Fluchtversuches die Imagination eines idealen Urlaubs entgegen und schafft Instant-Erinnerungen für alle.


EXPEDITION NACH ARKADIEN

ANDREA KNOBLOCH (D)

Expedition to Arcadia is a guided tour that links locations in Stuttgart that suggest or fictionalise popular tourist destinations; a showcase of displaced foreign cultures and exotic environments. Expedition to Arcadia searches for the symptoms of our wanderlust, the return of the holiday experience to the place of departure, or the extension of the hometown to the horizon of a distant tropical paradise. Our desire for travel, the exotic, the rare and unknown are reflected and reproduced in our local environment. Inner-city beaches and leisure parks located on the roofs of multi-story car parks and urban wastelands, artificial ski resorts and tropical utopias spread out along the motorway. The starting point for the expedition will be the Wilhelma, a zoological garden and former ‚Lustschloss’ modelled on the Moorish architecture of the Alhambra in Granada. GRUPPENFÜHRUNG/GROUP TOUR Premiere: 10.11 - 11.11 Start: Wilhelma Dauer/Duration: 120 min Partners: ifa Sponsoring: der blumenladen

Die "Expedition nach Arkadien" ist eine Stadtführung, in der die Künstlerin Andrea Knobloch Orte des inszenierten Fernwehs aufspürt. Wo finden sich in Stuttgart Versatzstücke, die auf exotische Reiseziele verweisen? Wo trifft man auf Staffagen, die vermeintlich fremde Kulturen und exotische Natur vorführen? In Bars und Cafés, in Parks und zoologischen Gärten wird das Besondere, Seltene und Unbekannte als Erinnerung an die Urlaubtage aufgerufen. Auf Parkhausdächern und Brachen sind Beach-Flächen eingerichtet, welche die Erlebniswelt der Ferien an den Wohnort zurückholen sollen und diesen damit bis an den Traumstrand verlängern. Ausgangspunkt dieser Tour ist die Stuttgarter Wilhelma. Nach dem Vorbild der Alhambra in Granada im maurischen Stil erbaut, ist sie heute ein zoologischer und botanischer Garten. Sie repräsentiert mit ihren Pflanzen- und Tiersammlungen wissenschaftlichen Erkenntnisdrang und gleichzeitig die Suche nach exotistischen Sehnsuchtsorten vor der eigenen Haustür.


NIGHT LIGHT

PAUL MATOSIC & MATT MARKS (UK)

The experience of a city changes at night. Space becomes more intimate, disjointed and isolated. With a powerful torch it is possible to penetrate this bubble and focus on things that usually lie in the shadows. Night Light is a subversive form of architectural lighting, a nighttime tour through Stuttgart that reveals some of the hidden, unnoticed and provocative features of the many historic buildings in the city. The tour is accompanied by live music composed by Matt Marks in response to the socio-political narrative of each site. The politics of street management demands that key buildings and features of perceived architectural, economic or historical merit are highlighted as something to see. At night architectural lighting is used to ensure that they attract and dominate our attention. There is very little democracy within the decision making process, it is assumed that people will want to see these things. By the simple act of shining a torch this hierarchy is exposed, questioning the democracy of public space while revealing an alternative history and narrative of the city. Partners: British Council, Reinsburghallen

Night Light ist eine subversive Form der architektonischen Beleuchtung. Eine Tour durch die Stuttgarter Nacht, die versteckte, unbeachtete und provokative Merkmale der vielen historischen Gebäude in der Stadt aufdeckt. Die Tour wird von live Musik, die Matt Marks als sozio-politische Narrative für jeden beleuchteten Ort komponiert hat, begleitet. Gebäude von architektonischer, wirtschaftlicher oder historischer Bedeutung werden nachts beleuchtet um unsere Aufmerksamkeit zu gewinnen. Dieser Entscheidungsprozess geschieht meist ohne demokratische Abstimmung. Es wird von vorneherein angenommen, dass die beleuchteten Objekte gesehen werden wollen. Mit dem simplen Vorgang von “Night Light” wird diese Hierarchie betont, die Demokratie des öffentlichen Raumes hinterfragt und eine alternative Geschichte und Erzählung der Stadt aufgedeckt. VORSCHAU/PREVIEW 2013 GRUPPENFÜHRUNG/GROUP TOUR


TOUR

DUNCAN PICKSTOCK (UK) TOUR is just another historical tour of Stuttgart. TOUR sounds like a conventional tour of central Stuttgart, pointing to places of percieved interest, and describing their history and significance. This information is then gradually interwoven with events that have taken place in Greece over the last two years, following the austerity measures imposed on the country by the European Central Bank There will be no specific geographical references to Athens or Greece, so the inference will be that the events, the debt-crisis and the austerity measures are things that happ Duncan Pickstock will collaborate with a local tour guide who has experience conducting historical tours of Stuttgart. GRUPPENFÜHRUNG/GROUP TOUR Premiere: 15.08.2012 Weitere Termine auf Anfrage Further tours on request Start: Schlossplatz Dauer/Duration: 60 min Mindesteilnehmerzahl: 8 Personen Partners: British Council, Reinsburghallen

TOUR ist eine weitere historische Stadtführung durch Stuttgart. Tour klingt im ersten Moment wie eine konventionelle Stadtführung durch die Stuttgarter Innenstadt, die auf Sehenswürdigkeiten und Wissenwertes verweist und deren Geschichte und Bedeutung beschreibt. Diese Informationen werden langsam Dabei wird es keine spezifische geografische Referenz zu Athen und Griechenland geben, nur die Namen einzelner Personen werden dem Tourteilnehmer, der konditioniert wurde Informationen als Fakten zu akzeptieren, einen Hinweis geben. Der Eindruck entsteht, dass die Zwischenfälle, in der Stuttgarter Innenstadt stattfanden- Selbstmorde, Suppenküchen, Aufstände etc- Zwischenfälle für die viele Griechen Duncan Pickstock wird mit einem lokalen Stadtführer, der Erfahrung in der Durchführung historischer Touren in Stuttgart hat, zusammenarbeiten.


DAS STUECK

HERBORDT/ MOHREN (D)

‚The Play’ weaves together the experience of reading, watching and listening to document an imaginary institution. Equipped with a publication and an mp3 player participants slip into the everyday life of a public space in Stuttgart, piecing together reality and fiction, while following (or joining) the traces of a makebelieve society. ‘The Play’ is funded by the Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg, the Ministry for Science, Research and Art Baden-Württemberg and the Fonds Darstellende Künste e.V., and supported by the Künstlerhaus Stuttgart and the Akademie Schloss Solitude. EINZELFÜHRUNG/INDIVIDUAL TOUR GRUPPENFÜHRUNG/GROUP TOUR Premiere: 23.09 Weitere Termine auf Anfrage Further tours on request Start: Marienplatz

‚Das Stueck’ dokumentiert eine fiktive Institution. In drei Episoden wird es uraufgeführt. Eine verwebt als Audio-Inszenierung Erfahrungen des Lesens, Beobachtens und Hörens. Mit Kopfhörern, MP3-Playern und einer Publikation mischen sich die ZuschauerInnen unter das Leben eines öffentlichen Platzes in Stuttgart. Sie fahnden nach den Spuren einer nur vorgestellten Gemeinschaft und werden zu deren eigentlichen Protagonisten. Eine Produktion von Herbordt/ Mohren, gefördert durch den Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und durch den Fonds Darstellende Künste e.V.. Mit freundlicher Unterstützung durch das Künstlerhaus Stuttgart und die Akademie Schloss Solitude.


STUTTGART INTIM

QUJOCHÖ (AT)

City tours for tourists usually concentrate on places and narratives of perceived historical significance and importance. So what happens if we divert our gaze towards the stories and events that write the every-day life of Stuttgart? Do we learn more about a foreign city when we concentrate of the apparently mundane in amongst the spectacular? The artist collective qujOchÖ invites you to a tour of private and public events. Each tour is unique, a mix of the unexpected and the carefully planned, a route that criss-crosses the inner city, following the events of the day and the moment. You might listen in on a private concert by a student practicing for their exams, stumble across a children’s birthday party with Ronald Macdonald, stroll into a public consultation in the town hall, experience the birth of a child, sit in on a civil court case, join a wedding celebration, watch as an ambulance delivers a new patient, or take a ticket at the Armenian Consulate. qujOchÖ have designed two tours‚ ‘From the cradle to the grave’ and the ‘Bureaucratic gauntlet’

Touristische Führungen konzentrieren sich üblicherweise auf historisch besonders relevante Orte und Geschichten. Was aber, wenn wir unsere Blicke auf Geschichten lenken, die das alltägliche Leben in Stuttgart schreibt? Lernen wir nicht mehr über die eigene aber auch über eine fremde Stadt, wenn wir uns auf das scheinbar Kleine im großen Wahnsinn konzentrieren? Die Künstlergruppe qujOchÖ lädt Sie daher zu zwei Touren privater Ereignisse durch Stuttgart ein. Ob Geburt, Kindergeburtstagsfeier, BürgerInnenversammlung, Gerichtsverhandlung, Hochzeit, Betriebsfeier, Ambulanzaufnahme oder Beerdigung – jede Tour ist ein Unikat. Ihre Route richtet sich nach den Ereignissen des Tages und Momentes. Gemeinsam durchqueren wir die Innenstadt, werfen einen Blick ins öffentliche Krankenhaus, einen Gang zu Gericht oder zum angrenzenden Friedhof. GRUPPENFÜHRUNG/GROUP TOUR Auf Anfrage/On request Wochentags/Week days Start: HBF/Central train station Dauer/Duration: 120 min Mindestteilnehmerzahl/Minimum number of participants: 8


FIT FOR KUNST (FFK)

NATASCHA MOSCHINI (D)

Fit for Kunst (‘fit for art’) is a Stuttgart Work-OutCity-Tour that creates a physical relationship to Stuttgart’s ‚attractions’, while providing a healthy dose of fun and fitness at the same time. The urban landscape is re-imagined and transformed into an open-air fitness studio, in which the architecture becomes the apparatus. FFK is a form of work-out-choreography that offers a new perspective on a city. Musclememory. The tour begins in front of the sausage kiosk next to the Tahitti Tabledance Bar. After learning the basic routines during a gentle warm-up the tour continues on a muscle-building-parcour through the inner city, culminating in a step-aerobic-sequence in front of the art museum (‘schtep da trepp’). Tours can be tailored to suit different fitness levels! GRUPPENFÜHRUNG/GROUP TOUR Auf Anfrage/On request Dauer/Duration: 60 min Mindestteilnehmerzahl/Minimum number of participants: 8

FFK ist eine Stuttgarter Work-Out-City-Tour, die Ihnen nicht nur eine ganz andere Sicht auf die Stadt ermöglicht, sondern so ganz nebenbei Spaß und Fitness bringt. Mit Workout-Elementen aus dem Aerobic werden städtische Landschaften zweckentfremdet und einfache Work-Out-Choreographien in Beziehung zu Stuttgarter Sehenswürdigkeiten gesetzt. Die Tour beginnt in dem als Querspange bekannten Innenstadtteil, wo zunächst ein einfaches Warm-up und das Erlernen aller Grundschritte für einen sanften Einstieg sorgt. Nachdem die Grundlagen geschaffen sind, geht es im zügigen walking ´n talking, über einen muskel-building-parcour in die Innenstadt. Abschluss und Höhepunkt der Tour bildet eine Step-Aerobic-Sequenz (schtep da trepp), die alle Elemente der Work-Out-City-Tour an der Freitreppe am Stuttgarter Kunstmuseum zusammenführen soll.


STAMMHEIM SCHLEIFE

NATASCHA MOSCHINI (D)

Stammheim is a saturated space. Home to the prison, the cemetery and the end of the line, a trip to Stammheim is inevitably accompanied with preconceptions and expectations. ‘Stammheim Schleife’ confounds these expectations and explores the way in which a child appropriates and navigates through a city, presenting the architecture with a fantastic new functionality and meaning. Stammheim Schleife is a live-sound-expedition that describes the landscape of Stammheim through the eyes and ears of a young girl and a teenager, as recalled by the 30 year old artist leading the tour. What does a memory, building, body or border sound like? What does the prison, as an urban landscape, mean to local residents? Autobiographical memories are placed alongside biographical research collected from local residents, to create a tour that guides participants on a journey through childhood, a confrontation with reality and the negotiations with the memories of a young adult. VORSCHAU/PREVIEW 2013 GRUPPENFÜHRUNG/GROUP TOUR

Stammheim Schleife ist ein Live-HörspielAusflug, der die Erinnerungslandschaft eines Mädchens und einer Teenagerin aus der Sicht der heute 30-jährigen Künstlerin beschreibt. Natascha Moschini geht auf ihrer Tour folgenden Fragen nach: Wie findet Orientierung statt? Wie hört sich eine Erinnerung an? Wie hört sich ein Gebäude/ein Körper/eine Grenze an? Was bedeutet der Übergang zwischen Kindheit, Jugend und Alter, Freiheit und Abhängigkeit, Gesetzestreue und Kriminalität? Was bedeutet das Gefängnisgebäude als Stadtlandschaft für die Anwohner? Die autobiografischen Perspektiven, der in Stuttgart aufgewachsenen Künstlerin werden ergänzt durch biografische Elemente aus Gesprächen mit in Stammheim Ansässigen. So entsteht eine assoziative Stadtführung, die den Teilnehmern der Tour durch die fantasiereiche Sicht des Kindes, die Konfrontation der Teenagerin mit der Realität und die Auseinandersetzung mit den Erinnerungen der jungen erwachsenen Frau einen besonderen Blickwinkel auf den geschichtsträchtigen Stuttgarter Stadtteil bietet.


THE TOUR OF ALL TOURS

BILL AITCHINSON (UK)

A group of people are taken on a tour, the subject of which is the guided tours that are on offer in the city. There are over 100 tours that are offered by the regional tourism board and independent tour operators in Stuttgart. These events will be analysed and contextualised, exploring their relationship to the nature and history of the tourism industry in Baden Württemberg. The tour of all tours is a humourous parasitic tour that follows existing routes, and covers the most visited locations in the city. Whenever the tour encounters another tour, participants will be placed in the confusing and self-referential state of actually being the thing that is being described. VORSCHAU/PREVIEW 2013 GRUPPENFÜHRUNG/GROUP TOUR Partner: British Council, Kunstpension Reinsburghallen

Eine geführte Tour über geführte Touren. Stuttgart Marketing und der regionale Tourimusverband bieten über 100 Stadtführungen im Jahr an. In der “Tour aller Touren” werden diese Events analysiert und kontextualisiert. Die Führung ermutigt zu einer kritischen Auseinandersetzung solcher Events, deren politische und soziokulturelle Hintergründe und untersucht deren Beziehung zu der Tourismusindustrie in Stuttgart. Die “Tour aller Touren” ist eine humorvoll parasitische Stadtführung die den bestehenden Routen folgt und die meistbesuchten Orten der Stadt beinhaltet. Es wird vorkommen dass die Tour auf eine andere Tour trifft. Für die Teilnehmer eine verwirrende selbst-referentielle Erfahrung, bei der sie selbst zum Gegenstand werden.


AUS DER REGION

ARTTOURS (D)

Aus der Region goes to the source of an alternative food chain. What botanical resources are freely available and naturally suited to the climate and conditions in Baden Württemberg?

Welche botanischen Ressourcen sind frei verfügbar und passen zu den klimatischen Bedingungen Stuttgarts?

Aus der Region is a scavenger hunt, led by a group of experts and enthusiasts, in which participants gather free seasonal produce that can be found growing in and around Stuttgart. These local treasures are then prepared, cooked, consumed, pickled or arranged.

Aus der Region ist eine von Enthusiasten und Experten geführte Jagd auf freie saisonale Produkte, die man in und um Stuttgart findet. Die lokale Beute wird im Anschluß zubereitet, gekocht, konsumiert, eingelegt oder arrangiert. So lokal wie nur möglich!

The focus for Aus der Region changes throughout the year. You might find yourself joining an expedition to collect and transform wild flowers into an extravagant bouquet, entering a publicprivate partnership with elderly residents that can’t keep up with their fruit trees, learning about the medicinal properties of indigenous wild herbs, or cooking up a feast of wild mushrooms, windfall apples and chestnuts.

Der Fokus dieser Tour verändert sich mit den Jahreszeiten. Während man bei einer Expedition wilde Blumen sammelt um sie anschließend in ein extravagantes Bouquet zu verwandeln, erntet man ein anderes Mal Streuobst oder lernt die medizinischen Eigenschaften wilder Kräuter kennen.

VORSCHAU/PREVIEW 2013 Auf Anfrage/On request Start und Ziel richtet sich nach der jeweiligen Saison

ARTTOURS vouchers are now available. Just send us your address if you would like to give somebody a voucher. ARTTOURS vouchers can be used on any of our tours, walks, performances and presentations. Ab sofort sind ARTTOURS Gutscheine erhältlich. Bitte schicken Sie uns die Adresse des Gutscheinempfängers. Die Gutscheine sind für alle Touren, Vorstellungen und Präsentationen gültig.

Bild (c) Huth-Rauschenbach


OVI/POI WORKSHOP

HARMEN DE HOOP (NL)

POI is a workshop about 'Historical Tourism'. Every city has the equivalent to a Schiller or Goethe House, a place of residence marked with a small plaque detailing the dates that a famous individual lived at this particular address. Sometimes these houses are turned into museums, tourist attractions pretending to show you the house as it was when he/she lived there. The POI workshop will ask participants to create new historical attractions in every-day spaces, located in suburbs that are rarely visited by tourists coming to Stuttgart. From archaeological sites to houses of contemporary rock-stars, fictional histories will be carefully constructed, based on events that may or may not have happened, or people who may or may not have lived there. POI explores the appearance of written history as a form of fiction, the role of celebrity and alumni in defining the identity of a city or community, and the values we associate to historical events, individuals and locations. VORSCHAU/PREVIEW 2013 Der OVI Workshop wird 2013 stattfinden The POI Workshop will take place in 2013

Ein Workshop über “historischen Tourismus”. Jede Stadt hat ein Equivalent zu einem Beethoven-, Schiller- oder Goethehaus, einen Ort der mit dem Leben einer berühmten Persönlichkeit verbunden wird und der mit einem kleinen Informationsschild versehen ist. Manchmal werden solche Häuser zu Museen oder Touristenattraktionen, die angeben den Zustand als die berühmte Persönlichkeit dort gelebt hat zu zeigen. Künstliche Nachbauten, die als mythologische Zeitmaschinen fungieren. Der OVI Workshop lädt Teilnehmer aus Stuttgart dazu ein, neue historische Attraktionen in Orten des Stuttgarter Alltags, die selten von Besuchern gesehen werden, zu erschaffen. Von der archäologischen Ausgrabungsstätte bis zum Haus eines Rockstars werden fiktionale Geschichten konstruiert, die auf wahren und unwahren Ereignissen beruhen oder auf Berühmtheiten, die dort lebten oder eben nicht. Das Ergebnis sind “Orte von Interesse”, die in einer Broschüre Touristen zur Verfügung stehen.


i-punkt+

KUDIELKA & WIMBERLEY (D) i-punkt plus are unofficial tourist information offices, located in independent shops and service centers that are not usually associated with the tourism industry. This could be a shoe shop, an electrical supplier, a bakery, a record store or a chemist. Anywhere in which the employees are willing to share their own personal knowledge and point of view with any tourists who happen to wander in. The first i-punkt plus was opened on the 10th of August 2011 in the Paulinen-Apotheke, situated on Sophienstrasse in Stuttgart’s Gerberviertel. Here you can ask for unofficial tips, unofficial directions, and unofficial information; the city presented to you by local residents rather than sales representatives and marketing strategists. In 2013 we will be revealing additional i-punkt+ locations.

‘i-punkt plus’ sind inoffizielle Touristeninformationsbüros in unabhängigen Läden und Servicecentern, die für gewöhnlich nicht mit der Tourismusbranche assoziiert werden. Es könnte ein Schuhladen, ein Elektrofachgeschäft, eine Bäckerei, ein Schallplattenladen oder eine Apotheke sein, in denen die Angestellten bereit sind ihr persönliches Wissen über Stuttgart an Touristen weiterzugeben. Der erste i-punkt plus wurde am 10. August 2011 in der Paulinen- Apotheke, im Gerberviertel, Sophienstraße 28 eröffnen, gekennzeichnet mit einem roten ‘i-punkt plus’ Schild. Hier können Sie sich inoffizielle Tips, Wegbeschreibungen und Informationen geben lassen; die Stadt wird so von lokalen Bewohnern und nicht von Marketingstrategen oder Vertretern repräsentiert. Weitere i-punkt+ Filialen werden 2013 öffnen.


Merz Akademie

STUTTGART


Arttours wird gefördert von dem Kulturamt der Stadt Stuttgart, und der Bürgerstiftung Stuttgart, mit freundlicher Unterstützung durch den Bezirksbeirat Mitte. Projektförderung: Stadt Linz, Land Oberösterreich Kultur, British Council, Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg, Fonds Darstellende Künste Kooperationspartner: ifa, Württembergischer Kunstverein, Stadtmuseum Stuttgart, Stiftung Geißstraße, französische Wochen, Institut Francais, Akademie Schloss Solitude, Merz Akademie, Künstlerhaus Stuttgart, Teilchenbeschleuniger, Kultur für Alle, Reinsburghallen Projektsponsoren: der blumenladen, Sichtbar, Fotohaus Sänger, Such&Find, Ratzer Records, Plattenbau, Stadtrad Stuttgart, Mediastructure Medienpartner: LIFT, Kulturkalender BadenWürttemberg, Kulturfinder Baden-Württemberg Arttours möchte sich bei allen bedanken die das Projekt unterstützt haben. Susanne Kudielka & Kaspar Wimberley Reuchlinstrasse 4a, 70178 Stuttgart Email: info@stuttg-arttours.de Tel: 01751998917 Website: http://stuttg-arttours.de


Arttours 2012  

The Arttours catalogue for 2012 and 2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you