Page 1

Evangelische Erwachsenenbildung Kirchenbezirk Göppingen

Seminare Programm Vorträge Frühjahr/Sommer Fortbildung 2018 01


Inhalt

Auskünfte und Anmeldungen: Evangelische Erwachsenenbildung Pfarrstraße 45, 73033 Göppingen Telefon: 07161/9 63 67 12 Fax: 07161/9 63 67 18 e-mail: erwachsenenbildung@ev-kirche-goeppingen.de www.ev-kirche-goeppingen.de www.ev-erwachsenenbildung-gp.de Wenn nicht ausdrücklich erwähnt, ist eine Anmeldung zur Teilnahme an den Veranstaltungen nicht erforderlich. Das Programm erscheint halbjährlich – Mitte Februar und Anfang September. Auflage: 1500 Exemplare

Der Fachausschuss für Erwachsenenbildung und Kindergartenarbeit: Pfarrer Theodor Tröndle (1. Vorsitzende) Pfarrerin Kerstin Hackius (2. Vorsitzende) Dekan Rolf Ulmer Schuldekanin Annette Leube Siegfried Hartmann (Kirchenbezirksrechner) Gabriele Scheppach (Ev. Landesverband Kindertageseinrichtungen) Barbara Hofgärtner (Haus der Familie GP) Ingrid Winkler Andrea Schyma Birgit Schart Ursula Hinderer Inge Müller (BAF-Team) Heidrun Stegmaier Elfriede Ungerer Helga Wittler-Morgen Dr. Wolfgang Rapp

Beratend: Bärbel Fischer (Kindergartenfachberaterin) Sandy Müller-Schubert (Kindergartenfachberaterin) Thomas Meyer-Weithofer (Bildungsreferent)

n Impressum: Fotos: Redaktion: Produktion und Druck: 2

Thomas Meyer-Weithofer Elke Ssykor (verantwortlich) Tinoversum GmbH, Göppingen


Veranstaltungen der Evang. Erwachsenenbildung und der Evang. Kirchengemeinden im Kirchenbezirk (unter anderem mit Kooperationspartnern).

1

SCHWERPUNKTTHEMEN

Seite 06

Unsere Schwerpunktthemen im Halbjahresprogramm Frühjahr/Sommer 2018:  „(Mein) Geld regiert die Welt…“

06-07

 „Die blaue Couch“

08

2

EINZELVERANSTALTUNGEN UND SEMINARE

Theologie für alle Ethik, Gesellschaft, Politik Lebenswege gestalten und gemeinsam gehen (Pädagogik, Psychologie, Lebenssituationen usw.) Zusammen Leben (Familie, Alleinerziehende, Frauen, Männer usw.) Trauer und Trost Kreativität und Kontemplation (Tanz, Musik, Theater, Meditation usw.)

Seite 09 Seite 09 Seite 14 Seite 19 Seite 24 Seite 38 Seite 42

3

REISEN, TAGESFAHRTEN, FREIZEITEN

Seite 48

4

MITARBEITERFORTBILDUNGEN

Seite 51

5

ÜBERREGIONALE ANGEBOTE

Seite 58

6

ADRESSEN VON BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Seite 63

7

AUSWAHL KIRCHLICHER DIENSTE IM LANDKREIS

Seite 63

8

ANMELDEFORMULAR

Seite 61 3


04

Vorwort


Pfarrer Theodor Tröndle

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Evangelischen Erwachsenenbildung, wieder ein neues Gesicht, mögen vielleicht manche denken. Aber so ist es halt mit den Pfarrern/innen. Sie (müssen) wandern und wechseln. Sie suchen neue Herausforderungen oder bekommen neue zugespielt. Und so ist es auch bei mir nicht anders: Mit meiner Frau teile ich seit 2012 die Pfarrstelle in Börtlingen-Birenbach. Davor war ich mit ihr in Allmersbach i.T., in Mittelstadt und Mühlacker. Neben dem Dienst als „50%-Pfarrer“ hatte ich die meiste Zeit noch einen zusätzlichen Schulauftrag, so auch jetzt im HohenstaufenGymnasium. Was verbindet mich mit der Erwachsenenbildung? Vor allem in Mühlacker hatte ich schon einmal einen Schwerpunkt auf diesem Feld. Nun kam diese Aufgabe hier erneut auf mich zu. Seit einem halben Jahr habe ich in Nachfolge von Pfarrer Michael Hagner und Pfarrerin Katharina Rilling den Vorsitz im Fachausschuss für Erwachsenbildung übernommen und bin mit Herrn Meyer-Weithofer und dem Team der Erwachsenenbildung in Göppingen planerisch und ideensammelnd unterwegs. 500 Jahre nach der Reformation haben wir uns besonders wieder daran erinnert, dass Bildung zu den wichtigen Säulen unserer Kirche gehört. Und wie dringend wir Bildung und Orientierung, Rückbesinnung und Raum zum Nachdenken nötig haben, das spüren wir auch in unsere Zeit. Sie ist von Unübersichtlichkeit und einer kaum durchschaubaren Meinungsvielfalt geprägt. Zudem erleben wir eine Welt, die zunehmend von allzu einfachen Antworten, von schrillen Schlagzeilen und „Aufregern“, von billigen „Tweets“ und populistischen Irrlichtern vor sich hergetrieben wird. Aufklärung und Wahrheitssuche hat es da schwer. Zusammen mit dem bestehenden Team der Evangelischen Erwachsenenbildung und in Zusammenarbeit mit vielen anderen Einrichtungen im Bezirk will ich deshalb gerne mithelfen, dass Bildungsangebote wie in diesem Heft fortgesetzt, aber auch neue gefunden werden - Angebote, die Menschen im Glauben stärken und Orientierung im Alltag und in unserer Zeit geben. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, auf viele Interessierte und Mitarbeitende, auf Ideen und Anregungen. Mit herzlichem Gruß Pfarrer Theodor Tröndle 5


Schwerpunktthemen

„(Mein) Geld regiert die Welt…“:

Sinnvolle Geldanlage und Altersvorsorge in Zeiten niedriger Zinsen. Eine dreiteilige Veranstaltungsreihe mit der Bitte „dass Eigentum doch verpflichtet“! Altersvorsorge bei Niedrigzinsen Wie soll man sein Erspartes vermehren und die eigene Altersvorsorge sichern, wenn die Zinsen am Nullpunkt sind? Deutlich höhere Zinsen scheinen absehbar nicht in Sicht. Wer sein Geld gewinnbringend anlegen und fürs Alter vorsorgen möchte, hat trotzdem verschiedene Möglichkeiten.Auch wenn Berichte über den „Anlagenotstand“ anders vermuten lassen: Aussichtslos ist die Lage trotz der niedrigen Zinsen für Geldanleger nicht. Die Inflationsrate ist entgegen aller Prognosen weiter gefallen. Damit verlieren die Ersparnisse im historischen Vergleich nur relativ wenig an Kaufkraft. Es ist außerdem auch jetzt möglich, sein Erspartes gut anzulegen und zu vermehren – vorausgesetzt, man kümmert sich etwas um sein Geld und begegnet den Empfehlungen von Provisionsberatern mit gesunder Skepsis. Doch wie kann man Geld sicher anlegen? Kann man ausländischen Banken bedenkenlos vertrauen? Ist jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Immobilienkauf? Der Vortrag informiert über aktuelle Chancen und Risiken der wesentlichen Anlageklassen n Termin: Do., 8.3.2018,18 -19.30 Uhr n Leitung: Werner Bareis, Verbraucherzentrale B.-W. Eine Veranstaltung der Evang. Erwachsenenbildung Göppingen. Genossenschaften – Möglichkeiten, Grenzen und aktuelle Herausforderungen Einer kurzen Einführung und Heranführung an das Thema folgt die Darstellung von Entwicklung und Bedeutung von Genossenschaften in unterschiedlichen Sparten in Deutschland. Danach wird auf deren Stärken und Schwächen eingegangen, wobei die Orientierung an tradierten Prinzipien und Werten, das Thema Mitgliedschaft als Ressource, das Prinzip der Freiwilligkeit und den Gleichbehandlungsgrundsatz, Risiken und Zielkonflikte sowie die Abhängigkeit vom qualifizierten Ehrenamt besonders eingegangen wird. Zu den aktuellen Herausforderungen zählen vor dem Hintergrund des strukturellen Wandels die regionale Mitgliederverbundenheit und Globalisierung, die Erschließung und Ausschöpfung von Marktpotentialen sowie die Begegnung auf aktuelle Megatrends, u.a. Urbanisierung, Demografischer Wandel und Digitalisierung. n Termin: Do., 15.3.2018, 18-19.30 Uhr n Leitung: Prof. Dr. Reiner Doluschitz, Geschäftsführender Direktor der 6


Schwerpunktthemen Forschungsstelle für Genossenschaftswesen der Universität Hohenheim und Leiter des Fachgebiets Agrarinformatik und Unternehmensführung im Institut für Landwirtschaftliche Betriebslehre. Geldanlage für WeltFAIRbesserer Mit Oikocredit in Menschen investieren. Geld anlegen ist ein Problem geworden: der Zins ist im Keller, die Angebote sind undurchsichtig und finanzieren oft fragwürdige Geschäfte. Immer mehr Menschen haben das satt. Sie möchten Gewissheit, dass ihr Geld sinnvoll investiert ist und dabei unsere Schöpfung bewahrt wird. Wer sein Geld bei der ökumenischen Genossenschaft Oikocredit anlegt, leistet „Hilfe zur Selbsthilfe“. Seit mehr als 40 Jahren unterstützt Oikocredit soziale Unternehmen in über 60 Entwicklungsländern mit Krediten und Beratung. Was eine ethische Geldanlage ausmacht, was hinter Oikocredit steckt und wie wirtschaftlich benachteiligte Menschen in den Philippinen oder Peru davon profitieren, darüber spricht Oikocredit-Bildungsreferentin Ulrike Pfab. n Leitung: Ulrike Pfab, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit bei Oikocredit Stuttgart n Termin: Do., 22.3.2018, 18-19.30 Uhr n Veranstaltungsort: Göppingen, vhs Mörikestrasse 16 n Teilnehmerbeiträge: pro Abend: 7 Euro (erm.: 5 Euro) für alle 3 Abende im Block: 15,-- Euro (ermäßigt: 10,-- Euro) n Nähere Infos: Evang. Erwachsenenbildung Göppingen, Tel. 07161-96367-12 (vormittags). n Veranstalter: Evang. Kreisbildungswerk Göppingen in Koop. mit der vhs Göppingen und dem Kreisseniorenrat.

7


Schwerpunktthemen

Die blaue Couch

Probleme benennen – mit Experten diskutieren – Lösungen gemeinsam entwickeln „Der Südwesten - das neue Ruhrgebiet?“ Arbeitsplatzverluste und Strukturwandel in der Automobilindustrie durch e-Mobilität Es diskutieren: n Prof. Dr. Willi Diez, Leiter des Instituts für Automobilwirtschaft der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Geislingen n Martin Purschke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Geislingen/Göppingen n Moderation: Helge Thiele, Redaktionsleiter der NWZ Göppingen n Termin: Donnerstag, 12. April 2018, 19.30 Uhr n Veranstaltungsort: Göppingen, Evang. Stadtkirche am Schlossplatz n Teilnehmerbeitrag: 8,-- Euro inkl. Begrüßungsgetränk n Veranstalter: Evang. und Kath. Erwachsenenbildung, vhs und Haus der Familie Göppingen in Kooperation mit der Neuen Württembergischen Zeitung (NWZ) in Göppingen.

8


Theologie für alle Veranstaltungen der evang. Kirchengemeinde Bad Boll

Keine Posaunen vor Jericho

Die Frühgeschichte Israels erzählt von Not und Unterdrückung, von Befreiung und Aufbruch, von Wanderungen und Gotteserfahrungen, auch von Gewalt und Krieg im Namen Jahwes. Wie war es wirklich? Und welche Gotteserfahrungen verbinden sich mit diesen Erzählungen und Berichten? „Heiliger Krieg“ und die Sehnsucht nach Frieden n Termin: Dienstag, 30.1.2018, 19.30 Uhr n Referent: Pfr. i.R. Gerd-Ulrich Wanzeck n Ort: Evang. Gemeindehaus Bad Boll n Kosten: 20 Euro (ermäßigt: 15 Euro) für alle Termine inkl. Getränke Nähere Infos und Anmeldung (bis spät. 3.3.!): Ev. Erwachsenenbildung, Tel. 07161-9636712. Ein Angebot der Evang. Erwachsenenbildung Göppingen. Den Frieden und das Leben feiern Das jüdische Laubhüttenfest n Termin: Dienstag, 6.2.2018, 19.30 Uhr n Referent: Pfr. i.R. Arnold Kuppler n Ort: Evang. Gemeindehaus Bad Boll Leitkultur – Kampfbegriff oder Wertekanon Der Begriff „Leitkultur“ hat sich zu einem Kampfbegriff gegen die Idee der multikulturellen Gesellschaft entwickelt. Tatsächlich geht er aber auf den Politologen Bassam Tibi zurück und seinem Plädoyer für ein aufgeklärtes, tolerantes Europa der Menschenrechte. Eine solchermaßen verstandene Leitkultur taugt jedoch nicht zur Abwehr, sondern kann nur als Mahnung verstanden werden, diejenigen Werte, die angeblich vertreten werden, auch tatsächlich zu leben: Das Eintreten für einen demokratischen, sozialen Staat, in dem jede Form des Rassismus keinen Platz hat. n Termin: Dienstag, 17.4.2018, 19.30 Uhr n Referent: Dr. Ulrich Bausch, Geschäftsführer der VHS Reutlingen n Ort: Evang. Gemeindehaus Bad Boll 09


Theologie für alle

„In der Mitte des Lebens“

Lesen und verstehen – Theologisch-philosophische Gespräche im Pavillon Unser eigenes Ergehen und Erleben, aber auch das der Gesellschaft im Licht des Evangeliums zu betrachten, das heißt Theologie treiben. Wir wollen uns in diesem Semester mit dem Buch „Welt Religion / Von der paulinisch-lutherischen Kreuzestheologie zur Botschaft von der Gegenwart des Reiches Gottes“ von Claus Petersen auseinandersetzen. Albrecht Daur, Pfarrer und Akademiedirektor i.R., wird die Gespräche moderieren und begleiten. n Termine: 14-tägig, jeweils dienstags von 14:30 bis 16:00 Uhr n Beginn: Dienstag, 6.3.2018 n Weitere Termine: 20.3., 27.3., 10.4., 24.4. und 8.5.18 n Ort: Göppingen, Pavillon der evang. Stadtkirche n Kosten: 20,-- Euro (ermäßigt: 15,-- Euro) für alle Termine inkl. Getränke Nähere Infos und Anmeldung (bis spät. 28.2.!): Ev. Erwachsenenbildung, Tel. 07161-9636712. Ein Angebot der Evang. Erwachsenenbildung Göppingen.

Abendgottesdienst für Ausgeschlafene in der evang. Oberhofenkirche Göppingen immer sonntags um 19:00 Uhr

n 12.2.2017: „Hier stehe ich, es war ganz anders“ Irrtümer und Einsichten von und über Martin Luther Wort: Andreas Malessa, Theologe, Journalist, Moderator und Autor Musik: Frauengruppe DREIST n 12.3.2017: Vertrauen Oder: Was in unserer Zeit wirklich trägt Wort: Nikolaus Schneider, evang. Theologe und ehemaliger Ratsvorsitzender der EKD Musik: Joyful Voices & Band unter Leitung von Gerald Buß n 8. 4., 19 Uhr, 9.4., 16 und 19 Uhr Milestones Rock & Sinfonie & Reformation

„Wenn du es begreifst, dann ist es nicht Gott…“ Augustin

10


Das gemeinsame Lesen und Diskutieren eines Bibeltextes bringt immer Überraschendes und Erhellendes zutage – umso mehr, wenn wir uns den Text mithilfe des Bibliologs erschließen. Wir können so altbekannte Geschichten aus der Bibel neu entdecken und kreativ erschließen. In diesem Angebot geht es darum, den Bibliolog mit seinen vielfältigen Chancen kennenzulernen und das Erlebte zu reflektieren. Die unterschiedlichen Sichtweisen der Teilenehmerinnen und Teilnehmer machen die gemeinsame Bibelarbeit spannend und bereichernd. 1. Bibliolog zu Jesus-Gleichnissen n Termin: Montag, 26.2.2018, 19 - 21.30 Uhr n Referentin: Annelene Konz, Vorständin der Kath. Erwachsenenbildung GP, ausgebildete Bibliologin n Ort: Gemeindezentrum St. Maria, Göppingen, Ziegelstr. 11 n Kosten: 5,-- Euro n Anmeldung: bis 16.2. unter 07161-96336-20 oder info@keb-goeppingen.de 2. Bibliolog zu zwei biblischen Geschwistergeschichten n Termin: Dienstag, 5.6.2018, 19 -21.30 Uhr n Referentin: Kerstin Hackius, ausgebildete Bibliologin und Pfarrerin, Eislingen n Ort: Gemeindezentrum St. Sebastian, Geislingen, Sebastianstr. 2 n Kosten: 5,-- Euro n Anmeldung: bis 24.5. unter 07161-96336-20 oder info@keb-goeppingen.de Hinweis: An den beiden Terminen werden je andere Bibelstellen ausgelegt. Es ist eine Teilnahme an beiden Terminen möglich, Sie können aber auch nur einen Abend besuchen. Veranstaltet von Kath. und Evang. Erwachsenenbildung.

„Ibrahim, Oma Rosa, Noah“ – Erzähl mir mal was von Religion!

Wie können Jung und Alt unterhaltsam etwas über verschiedene Religionen erfahren und sich vielleicht auch darüber unterhalten? Der Franzose Eric-Emmanuel Schmitt hat drei wirklich unterhaltsame Bändchen über den Islam, das Christentum und das Judentum geschrieben, deren besonderer Reiz gerade die verschiedenen Generationen sind. Diese Bücher kennenzulernen, sie vielleicht zu lesen – vorher oder nachher – und ohne allzu viel Theorie und Theologie über Religionen zu plaudern – dazu soll dieser Abend dienen. n Referent: Helmut Klatt, Studiendirektor i.R. n Termin: Do., 15.3.2018, 19.30 - 21 Uhr n Ort: Göppingen, Haus der Familie n Kosten: 5,-- Euro Nähere Infos und Anmeldung über das Haus der Familie unter Tel. 07161-9605110. Ein gemeinsames Angebot von Haus der Familie und Evang. Erwachsenenbildung.

11

Theologie für alle

Weil jede/r was zu sagen hat! Einführung in die Methode des Bibliologs


Ethik, Gesellscahft und Politik

Gespräche über den Glauben

Die ökumenische Reihe „Gespräche über den Glauben“ will zur Diskussion von Themen der Theologie und des Glaubens in der Welt von heute anregen. Im Mittelpunkt der Abende stehen Gespräch und Austausch, zu Beginn gibt ein Referent einen kurzen Impuls. 1. Sakramente – Zeichen der Liebe Gottes in der Welt In den Göppinger Kirchengemeinden stellt uns Pfarrer Markus Rometsch einige Sakramente vor. Sakramente gelten im christlichen Glauben als sichtbare Zeichen der Liebe Gottes in unserer Welt und haben darum eine besondere Bedeutung für die Theologie und auch im persönlichen Leben der Gläubigen – eine Tauffeier oder das Abendmahl im Gottesdienst sind schließlich auch für den Einzelnen besondere Erlebnisse. Die einzelnen Abende behandeln die Themen Taufe und Firmung (15.3.), Eucharistie (19.4.) und zuletzt die Krankensalbung (21.6.). Neben der Frage, was ein Sakrament überhaupt ist, wollen wir diskutieren, was uns persönlich diese Sakramente im heutigen Alltag bedeuten. Und im Rahmen eines ökumenischen Gesprächskreises ist es natürlich besonders spannend, wie diese Sakramente – mit ihrer zum Teil abweichenden Bedeutung in den Konfessionen – im ökumenischen Miteinander wirken. n Referent: Pfarrer Markus Rometsch, Göppingen n Termine: 15. März, 19. April und 21. Juni 2018, jeweils von 19 bis 21 Uhr n Ort: Göppingen, Ziegelstr. 11, Kath. Gemeindehaus St. Maria, Pfarrer-Munz-Raum 2. Ökumenischer Gesprächskreis In was für einer Gesellschaft wollen wir leben? In den letzten Jahrzehnten hat sich das Leben in unserer Gesellschaft stark verändert: Ehe, Familie, Sexualität; Arbeitswelt, Landwirtschaft, Digitalisierung, Kommunikationsverhalten; Zuwanderung. Über einige dieser Stichworte werden wir genauer sprechen. Denn die Folgen für unser Lebensgefühl sind sehr unterschiedlich. Bei vielen Menschen rufen die heutigen Veränderungen Ängste hervor, früher, so scheint es ihnen, war alles besser. Andere sehen demgegenüber gerade darin ihre Chance zur Gestaltung der Zukunft, sie engagieren sich und bringen sich in hohem Maße auch für die Gesellschaft ein. Wir stellen uns die Frage: In was für einer Gesellschaft wollen wir leben? Als Christen können wir auch biblische Texte in die Diskussion einbeziehen. Impulsgeber und Gesprächsleitung: Pfarrer i.R. Jürgen Hennig, Göppingen n Termine: jeweils donnerstags ab 20 Uhr am 26.4., 17.5. und 14.6.2018 n Ort: Göppingen, Ev. Waldeckkirche Die Gespräche werden veranstaltet von Kath. und Evang. Erwachsenenbildung in Koop. mit den kath. und evang. Kirchengemeinden vor Ort. Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus anderen Orten sind ebenfalls herzlich eingeladen.

12


Theologie für alle Philosophisches Café mit Denkspaziergang, Kopf- und Gaumenschmaus Thematischer Impuls:

Intuition und Kreativität. Über das Zwiespältige eines wichtigen menschlichen Potentials Ich suche nicht – ich finde Suchen – das ist Ausgehen von alten Beständen und ein Finden-Wollen von bereits Bekanntem im Neuem. Finden – das ist das völlig Neue! Das Neue auch in der Bewegung. Alle Wege sind offen und was gefunden wird, ist unbekannt. Dieses Offensein für jede neue Erkenntnis im Außen und Innen: Das ist das Wesenhafte des modernen Menschen, der in aller Angst des Loslassens doch die Gnade des Gehaltenseins im Offenwerden neuer Möglichkeiten erfährt. Pablo Picasso Dieses berühmte Zitat von Pablo Picasso ist vielen Menschen bekannt, zumindest der erste Satz. Aber was meint Picasso mit dieser rätselhaften Aussage und vor allem: ist dieses „Finden“ sein Privileg als genialer Künstler? Oder beschreibt er hier einen Vorgang, den wir alle kennen und zumindest gelegentlich nutzen und den wir mit den Begriffen „Intuition“ und „Kreativität“ fassen können? Picasso macht im letzten Satz dieses Zitats darauf aufmerksam, dass er im „Offenwerden für neue Möglichkeiten“ das „Wesentliche des modernen Menschen“ sieht, also unser aller Potential. Dieses Potential brauchen wir heute für die schöpferische Gestaltung einer zukunftsfähigen Welt im Zeitalter des „Anthropozäns“, in dem alles von unserer menschlichen Erkenntnis- und Gestaltungsfähigkeit abhängt. Zugleich leben wir in einer Zeit, in der selbst die Ressource „Kreativität“ schon schamlos ausgenutzt wird von egoistischen Macht-Interessen und für viele Menschen zur permanenten Überforderung im beruflichen Alltag wird. Und zeigt nicht mittlerweile der beschleunigte Fortschritt als Ergebnis der menschlichen Erfindungsgabe die dunkle Seite seines Janus-Gesichts? Sollten wir nicht besser „unkreativer“ werden? In unserem philosophischen Gespräch soll das Potential, aber auch die Zwiespältigkeit dieser menschlichen Fähigkeiten bedacht werden. n Referent: Prof. Andreas Mayer-Brennenstuhl, Freier Künstler, Artivist, Hochschul-Lehrer, Dipl.-Kunsttherapeut (FH) n Termin: Samstag, 17.2.2018, 15.30 -18 Uhr n Ort: Göppingen, Ev. Oberhofengemeindehaus, Ziegelstr. 1 n TN-Beitrag: 8,-- Euro (ermäßigt: 6,-- Euro) inkl. Kaffee, Kuchen, Getränke Eine Veranstaltung der Evang. Erwachsenenbildung Göppingen. 13


Ethik, Gesellscahft und Politik

Veranstaltungsreihe der Gesellschaftswissenschaften am Mörike Gymnasium

Wie soziale Medien die Meinungsbildung verändern

Wir leben in einer Zeit des Aufstiegs sozialer Medien und des Bedeutungsverlustes journalistischer Nachrichten. Das schwächt die politische Informiertheit und die Diskursfähigkeit der Bevölkerung“, so der Kommunikationswissenschaftler Prof. Wolfgang Schweiger. Was bedeutet es für Demokratie und Gesellschaft, wenn echte Nachrichten im Internet neben „Fake News“ und Verschwörungstheorien stehen? Wenn immer mehr Menschen in der Filterblase von Facebook, Google und Co. vor allem Gleichgesinnten begegnen? Welche Auswirkungen hat dies auf ihre Ansichten? Welche Möglichkeiten gibt es, einen Trend hin zur Pseudo-Informiertheit zu stoppen? n Referent: Prof. Wolfgang Schweiger, Kommunikationswissenschaftler Universität Hohenheim n Termin: Montag, 19.2.2018, 19 Uhr n Ort: Mörike Gymnasium, Mensa

Das bedingungslose Grundeinkommen – ein Modell für die Zukunft?

„Das bedingungslose Grundeinkommen ist (…) ein Muss, sonst gibt es Bürgerkrieg“ – so lautet die prononcierte Ansicht von Marc Friedrich, der zusammen mit Matthias Weik in den letzten Jahren mit Titeln wie „Kapitalfehler“ oder „Der Crash ist die Lösung“ die Bestellerlisten stürmte. In ihrem neusten Buch „Sonst Knallt’s“, ebenfalls ein Spiegel-Bestseller, beschäftigen sich die beiden Ökonomen mit dem bedingungslosen Grundeinkommen, das im Moment von verschiedensten Gruppen diskutiert wird. Doch ist das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) wirklich eine adäquate Antwort auf eine sich im Zuge der Digitalisierung wandelnde Arbeitswelt? Ist eine derartige Revolution des Sozialstaates angesichts sich ausbreitender prekärer Beschäftigungsverhältnisse einhergehend mit künftiger Altersarmut tatsächlich nötig? Wie soll das BGE überhaupt finanziert werden oder setzt es nicht vielmehr falsche Anreize? Welche gesellschaftlichen und ökonomischen Folgen hätte eine derartige Zäsur? n Referenten: Marc Friedrich und Matthias Weik, beide Ökonomen und Bestsellerautoren n Termin: Donnerstag, 8.3.2018, 19 Uhr n Ort: Mörike Gymnasium, Mensa Der Eintritt ist bei beiden Veranstaltungen frei. Veranstaltungen des Mörike Gymnasium Göppingen, in Koop. mit der vhs GP, der Evang. Erwachsenenbildung GP, der Kath. Erwachsenenbildung GP sowie dem Weltladen GP.

„Es heißt, dass der Weise Unglück in Glück verkehren vermag“

Konfuzius

14


In vielen Städten in Deutschland gibt es diese Treffen von LeserInnen der kritischen, christlichen und unabhängigen Zeitschrift „Publik-Forum“ (www.publik-forum.de). Erwachsenenbildungsreferent Thomas Meyer-Weithofer der evang. Erwachsenenbildung lädt zu einem Göppinger Lesekreis ein und moderiert die Abende. n Termine: immer dienstags jeweils von 19.30 – 21 Uhr 27.2., 24.4., 3.7. und 18.9.2018 n Ort: Evang. Dekanat, Pfarrstr. 45, Göppingen, Sitzungszimmer 2. Stock (Eingang über den Hof!) n Nähere Infos: Evang. Erwachsenenbildung Göppingen, Tel. 07161-9636712 (vormittags). Ein Angebot der Evang. Erwachsenenbildung in Koop. mit der Kath. Erwachsenenbildung.

„(Mein) Geld regiert die Welt…“:

Sinnvolle Geldanlage und Altersvorsorge in Zeiten niedriger Zinsen. Eine dreiteilige Veranstaltungsreihe mit der Bitte „dass Eigentum doch verpflichtet“! Altersvorsorge bei Niedrigzinsen Wie soll man sein Erspartes vermehren und die eigene Altersvorsorge sichern, wenn die Zinsen am Nullpunkt sind? Deutlich höhere Zinsen scheinen absehbar nicht in Sicht. Wer sein Geld gewinnbringend anlegen und fürs Alter vorsorgen möchte, hat trotzdem verschiedene Möglichkeiten.Auch wenn Berichte über den „Anlagenotstand“ anders vermuten lassen: Aussichtslos ist die Lage trotz der niedrigen Zinsen für Geldanleger nicht. Die Inflationsrate ist entgegen aller Prognosen weiter gefallen. Damit verlieren die Ersparnisse im historischen Vergleich nur relativ wenig an Kaufkraft. Es ist außerdem auch jetzt möglich, sein Erspartes gut anzulegen und zu vermehren – vorausgesetzt, man kümmert sich etwas um sein Geld und begegnet den Empfehlungen von Provisionsberatern mit gesunder Skepsis. Doch wie kann man Geld sicher anlegen? Kann man ausländischen Banken bedenkenlos vertrauen? Ist jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Immobilienkauf? Der Vortrag informiert über aktuelle Chancen und Risiken der wesentlichen Anlageklassen n Termin: Do., 8.3.2018,18 -19.30 Uhr n Leitung: Werner Bareis, Verbraucherzentrale B.-W. Eine Veranstaltung der Evang. Erwachsenenbildung Göppingen. Genossenschaften – Möglichkeiten, Grenzen und aktuelle Herausforderungen Einer kurzen Einführung und Heranführung an das Thema folgt die Darstellung von Entwicklung und Bedeutung von Genossenschaften in unterschiedlichen Sparten in Deutschland. Danach wird auf deren Stärken und Schwächen eingegangen, wobei die Orientierung an tradierten Prinzipien und Werten, das Thema Mitgliedschaft als Ressource, das Prinzip der Freiwilligkeit und den Gleichbehandlungsgrundsatz, Risiken und Zielkonflikte sowie die Abhängigkeit vom qualifizierten Ehrenamt besonders eingegangen wird. Zu den aktuellen Herausforderungen zählen vor dem Hintergrund des strukturellen Wandels die regionale Mitgliederverbundenheit und Globalisierung, die Erschließung und Ausschöpfung von Marktpotentialen sowie die Begegnung auf aktuelle Megatrends, u.a. Urbanisierung, Demografischer Wandel und Digitalisierung. n Termin: Do., 15.3.2018, 18-19.30 Uhr n Leitung: Prof. Dr. Reiner Doluschitz, Geschäftsführender Direktor der Forschungsstelle für Genossenschaftswesen der Universität Hohenheim und Leiter des Fachgebiets Agrarinformatik und Unternehmensführung im Institut für Landwirtschaftliche Betriebslehre.

15

Ethik, Gesellschaft und Politik

Lesen, gemeinsam diskutieren, eigene Meinung bilden… Göppinger „Publik-Forum“-Lesekreis


Ethik, Gesellschaft und Politik

Geldanlage für WeltFAIRbesserer Mit Oikocredit in Menschen investieren. Geld anlegen ist ein Problem geworden: der Zins ist im Keller, die Angebote sind undurchsichtig und finanzieren oft fragwürdige Geschäfte. Immer mehr Menschen haben das satt. Sie möchten Gewissheit, dass ihr Geld sinnvoll investiert ist und dabei unsere Schöpfung bewahrt wird. Wer sein Geld bei der ökumenischen Genossenschaft Oikocredit anlegt, leistet „Hilfe zur Selbsthilfe“. Seit mehr als 40 Jahren unterstützt Oikocredit soziale Unternehmen in über 60 Entwicklungsländern mit Krediten und Beratung. Was eine ethische Geldanlage ausmacht, was hinter Oikocredit steckt und wie wirtschaftlich benachteiligte Menschen in den Philippinen oder Peru davon profitieren, darüber spricht Oikocredit-Bildungsreferentin Ulrike Pfab. n Leitung: Ulrike Pfab, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit bei Oikocredit Stuttgart n Termin: Do., 22.3.2018, 18-19.30 Uhr n Veranstaltungsort: Pfarrerin Katharina Rilling n Teilnehmerbeiträge: pro Abend: 7 Euro (erm.: 5 Euro) für alle 3 Abende im Block: 15,-- Euro (ermäßigt: 10,-- Euro) n Nähere Infos: Evang. Erwachsenenbildung Göppingen, Tel. 07161-96367-12 (vormittags). n Veranstalter: Evang. Kreisbildungswerk Göppingen in Koop. mit der vhs Göppingen und dem Kreisseniorenrat.

Rundflug über Württemberg – eine Zeitreise mit Manfred Grohe Historisch und poetisch kommentiert von Albrecht Esche

Die württembergische Landesgeschichte spiegelt sich in vielen sichtbaren Zeugnissen wieder, die in großartigen Luftbildern gezeigt werden: Angefangen mit den Kelten, über Römer und Alemannen, bis zu Klöstern und Reichsstädten, schließlich endend mit Schlössern und Bauten der Moderne. Wie in einem Bilderbuch erscheinen sie aus der Vogel-Perspektive „von oben“, benötigen aber zu ihrem Verständnis auch Ansichten „von unten“ – also Kommentare und Zitate. In diesem Bild-TextDialog vereinen sich in einer Zeitreise ansprechende Sichtweisen auf altbekannte Stätten mit den kritischen „Fragen eines lesenden Arbeiters: Wer baute das siebentorige Theben? In den Büchern stehen die Namen von Königen. Haben die Könige die Felsbrocken herbeigeschleppt?“ (Bertolt Brecht). n Referenten: 16

Manfred Grohe, Fotojournalist mit der Spezialität Luftbildfotografie, aufgewachsen in Mössingen. Wohnt in Kirchentellinsfurt.


„Die Kinder von Izieu“

Eine jüdische Tragödie. Nach dem gleichnamigen Buch von Beate und Serge Klarsfeld n Vortragende: Ilona Abel-Utz n Termin: Dienstag, 27.3.2018, 19 Uhr n Ort: Göppingen, evang. Stadtkirche Spendenbitte für den „Haus Lauchheimer e.V.“ und die „Initiative Stolpersteine Göppingen e.V.“ Veranstalter: Evang. und Kath. Erwachsenenbildung, vhs und Haus der Familie Göppingen.

Die blaue Couch

n Probleme benennen n mit Experten diskutieren n Lösungen gemeinsam entwickeln „Der Südwesten - das neue Ruhrgebiet?“ Arbeitsplatzverluste und Strukturwandel in der Automobilindustrie durch e-Mobilität Es diskutieren: n Prof. Dr. Willi Diez, Leiter des Instituts für Automobilwirtschaft der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Geislingen n Martin Purschke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Geislingen/Göppingen n Moderation: Helge Thiele, Redaktionsleiter der NWZ Göppingen n Termin: Donnerstag, 12. April 2018, 19.30 Uhr n Veranstaltungsort:Göppingen, Evang. Stadtkirche am Schlossplatz n Teilnehmerbeitrag: 8,-- Euro inkl. Begrüßungsgetränk n Veranstalter: Evang. und Kath. Erwachsenenbildung, vhs und Haus der Familie Göppingen in Kooperation mit der Neuen Württembergischen Zeitung (NWZ) in Göppingen.

17

Ethik, Gesellschaft und Politik

Albrecht Esche, Theologe und Literaturwissenschaftler, Pfarrer in Ofterdingen, danach Studienleiter an der Evangelischen Akademie Bad Boll. Wohnt in Öschingen. n Termin: Freitag, 9.3.2018, 19.30 Uhr n Ort: Göppingen, Evang. Stadtkirche am Schlossplatz n Kosten: 8,-- Euro (ermäßigt: 6,-- Euro) Nähere Infos über die Evang. Erwachsenenbildung Göppingen unter Tel. 07161-96367-12 (vormittags). Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung Göppingen. Vortragsabend in der Göppinger Stadtkirche:


Ethik, Gesellschaft und Politik

Führung für die ganze Familie:

Wie Juden in Jebenhausen und Göppingen lebten

Ab dem Jahr 1777 siedelten sich jüdische Familien im Dorf Jebenhausen an – unter dem Schutz der Ortsherren von Liebenstein. Nach 1850 zogen diese zunehmend nach Göppingen und gründeten dort eine weitere jüdische Gemeinde. Der Rundgang im Jüdischen Museum beleuchtet die Lebensweise und rechtliche Stellung der Juden sowie das Zusammenleben von Juden und Christen im Lauf von 170 Jahren. Ein Angebot für Eltern u./o. Großeltern mit Kindern ab 6 Jahren. n Führung: Museumsleiter Dr. Karl-Heinz Rueß n Termin: Mittwoch, 25.4.2018, 15.30 - ca. 17 Uhr n Ort: Jebenhausen, Jüdisches Museum n Kosten: 5,-- Euro Erwachsene / 3,-- Euro Kinder Nähere Infos und Anmeldung (bis spät. 15.4.!) über das Haus der Familie Göppingen, Tel. 07161-9605110. Ein gemeinsames Angebot vom Haus der Familie und Evang. Erwachsenenbildung.

Syrien – Ein altes Kulturland wird zerstört

Neben der aktuellen Situation, die für Millionen von Menschen immer dramatischer zu werden scheint, hat die kriegerische Auseinandersetzung noch eine ganz andere Dimension: Die Zerstörung von Kulturwerten ersten Ranges. Wir wollen in einem historischen Streifzug durch die Jahrhunderte den Fokus darauf richten und einen Bogen schlagen von der Bronzezeit über die Antike und das christliche Byzanz zum frühen Islam und wandern über die Zeit der Kreuzzüge bis in die osmanische Epoche in das 20. Jh. Und wir werden gemeinsam feststellen: Syrien ist die Wiege der Kultur und seine besonderen Schätze der Menschheit sind bedroht oder bereits zerstört. n Referent: Hans-Ulrich Kühn, Historiker/Islamwissenschaftler n Termin: Dienstag, 26.6.2018, 8.30-12 Uhr n Ort: Göppingen, Haus der Familie n Kosten: 27,-- Euro Nähere Infos und Anmeldung über das Haus der Familie unter Tel. 07161-9605110. Ein Angebot des Hauses der Familie in Koop. mit der Evang. Erwachsenenbildung. Philosophisches Café mit Denkspaziergang, Kopf- und Gaumenschmaus

Resonanz – Gedanken zu einer Philosophie der Beziehung

Wenn Vereinzelung und Beschleunigung zwei grundlegende Probleme der modernen Gesellschaft sind, dann ist vielleicht Resonanz die Lösung – Resonanz verstanden als eine tiefergehende Welt- und Selbstbeziehung, die unsere Isolation und permanenten Zerstreuungsweisen aufzuheben vermag. Die Band Pink Floyd hat in ihrem Album „The Wall“ die scheiternde Weltbeziehung in unheimlich-düstere Klänge gefasst. Davon ausgehend sollen in diesem philosophischen Café gelingende Formen des In-Beziehungs-Seins mit der Welt, den Menschen, den Dingen und dem eigenen Körper ins Auge gefasst werden. Inspiriert sind diese Gedanken unter anderem von dem Dialogphilosophen Martin Buber („Ich und Du“) und dem Soziologen Hartmut Rosa („Resonanz“). Letzterer hat aufzuzeigen versucht, wie ein Ausweg aus der Steigerungslogik der Moderne mit ihrem Immer-Mehr, Immer-Schneller und ImmerBesser gelingen kann. n Referent: Dr. Thomas Oser, Philosoph und Schauspieler, Nürtingen n Termin: Samstag, 30.6.2018, 15.30-18 Uhr n Ort: Göppingen, Pavillon der evang. Stadtkirche n TN-Beitrag: 8,-- Euro (ermäßigt: 6,-- Euro) inkl. Kaffee, Kuchen, Getränke Eine Veranstaltung der Evang. Erwachsenenbildung Göppingen 18


Lebenswege Veranstalter: vhs in Koop. mit der Evang. und Kath. Erwachsenenbildung Göppingen

Göppinger Männertage 2018 1. Angebot: Meditationsseminar für Männer im Kloster Heiligkreuztal „Sich und anderen begegnen…“ Tage der Stille und des inneren Erforschens für Männer n Termin: Samstag, 10.2. bis Donnerstag, 15.2.2018 n Ort: Kloster Heiligkreuztal n Leitung: Michael Seibt, ev. Hochschulpfarrer und Meditationslehrer Thomas Meyer-Weithofer, Leiter der ev. Erwachsenenbildung Göppingen n Anmeldeschluss: 2.1.2018 2. Angebot: „Der Samson-Komplex“ oder Ein Abend zum Thema „Männer und Gesundheit“ Warum leben Männer im Durchschnitt in Deutschland kürzer wie Frauen? Die wesentlichen gesundheitlichen Probleme für Männer werden benannt und in einem Zusammenhang gebracht mit unserer Lebensweise und dem Optimierungswahn in unserer Gesellschaft. Von den Früherkennungszeichen eines drohenden Selbstmordes und der „Abwärtsspirale“ eines männertypischen Lebens bis hin zu einem ungewöhnlichen Erklärungsmodell, dem Samson aus dem Alten Testament, führt der Abend ernsthaft und kurzweilig in die Welt der Männer(un)gesundheit ein. n Referent: Andreas Kadel, Arzt beim Gesundheitsamt Göppingen n Termin: Dienstag, 13.3.2018, 19 Uhr n Ort: Göppingen, Pavillon der evang. Stadtkirche, Schlossplatz 8 n Kosten: 6,-- Euro (ermäßigt: 4,-- Euro)

19


Lebenswege

3. Angebot: „Der verunsicherte Mann“ Männer heute – gestresst im kräftezerrenden „Bermuda-Dreieck“ zwischen Beruf, Beziehung, Familie und eigenen Wünschen und Ansprüchen und der Frage, was ist heute noch männlich. Ein Abend mit offenem Charakter der allen Männern zwischen 18 und 80 in einem geschützten Raum Zugang zu den eigenen Wünschen, Verunsicherungen, Kräften, aber auch der eigenen Wut und Hilflosigkeit geben soll. Denn, wer weiß, was ihn verunsichert und blockiert, hat den 1. Schritt zurück in seine Kraft bereits gemacht. n Referent u.Leitung: Leonhard Fromm, Schorndorf Gestalttherapeut, Theologe und Männer-Coach n Termin: Montag, 19.3.2018, 19 Uhr n Ort: Göppingen, evang. Oberhofen-gemeindehaus, Ziegelstr. 1 n Kosten: 8,-- Euro (ermäßigt: 6,-- Euro) Nähere Infos zu allen Veranstaltungen über die evang. Erwachsenenbildung Göppingen, Tel. 07161-96367-12 (vormittags). Veranstalter: Evang. und Kath. Erwachsenenbildung, vhs und Haus der Familie Göppingen.

Bartenbacher Männervesper

n Das Apostel-Hotel und seine Geschichte in Wort und Bild Einstmals war das Haus in der unteren Marktstraße eine der ersten Adressen in der Stadt. Nun soll das Gebäude abgerissen werden, nur die historische Fassade wird nachgebaut. n Referent: Bernd Wodarz n Termin: Dienstag, 20.2.2018, 18.30 Uhr n Ort: Ev. Gemeindezentrum Bartenbach n Fair drauf‘ – Fair drin‘? Was ist Fairer Handel, wer sind die Produzenten, woher kommen die Produkte? Wie wirkt der Faire Handel und ist das Produkt wo „fair“ draufsteht auch wirklich fair? Wir wollen an diesem Abend den Fairen Handel neu erkunden. n Referentin: Agathe Seither-Hees n Termin: Dienstag, 13.3.2018, n Vesper: 18.30 Uhr / Vortrag: 19.30 Uhr n Ort: Ev. Gemeindezentrum Bartenbach Dieser Abend ist offen für alle Interessierte. n Ein Abend mit Gästen aus Menchum/Kamerun Mitte Juni wird eine Delegation aus Kamerun den Kirchenbezirk Göppingen besuchen. Vertreter aus dieser Gruppe sind im Männervesper zu Gast, um aus ihrem Heimatland zu berichten. Wir freuen uns auf eine nicht alltägliche Begegnung. n Referent: Pfr. Gerhard Steinbach und Gäste n Termin: Dienstag, 19.6.2018, 18.30 Uhr n Ort: Ev. Gemeindezentrum Bartenbach

Sie suchen ein Geschenk?! Wie wäre es mit einem

GUTSCHEIN

für Veranstaltungen der Evang. Erwachsenenbildung… Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Tel. 07161-9636712

20


Fasten

Am Samstag 24.2.2018 wird herzlich ins Kirchengemeindezentrum zum Frauenfrühstück in Birenbach eingeladen. Beginn ist um 9 Uhr mit einem reich gedeckten Frühstücksbüffet. Wenn wir uns daran gestärkt haben, geht es thematisch weiter. Frau Abel-Utz aus Göppingen wird zum Thema „Fasten“ sprechen (damit soll aber nicht nachträglich die Freude am schönen Frühstück genommen werden). „Fasten“ hat viele Facetten – Verzicht, Speiseregeln, sich durch Fasten öffnen für Gott, Verantwortung für die Gaben der Schöpfung, achtsam mit sich sein, warum ist Bier der Fastentrunk… Ernst und heiter wird Frau Abel-Utz uns das „Fasten“ näherbringen.

Hattenhofener MÄNNER-RUNDE 28.2.2018: „Männer altern anders“ Vortrag von Prof. Dr. Eckart Hammer

9.5.2018: „Die Geschichte der Staufer“ Vortrag von Dr. Stefan Lang, Kreisarchivar Göppingen 26.9.2018: Exkursion zur Manufaktur Jörg Geiger nach Schlat 14.11.2018: Bahnprojekt „Stuttgart 21“ Die ICE-Neubaustrecke Wendlingen-Ulm Die Veranstaltungen finden im Evangelischen Gemeindehaus jeweils um 19.30 Uhr statt, außer bei Exkursionen, da kann die Uhrzeit abweichen. Ein Angebot der Evang. Kirchengemeinde Hattenhofen.

„Das Glück ist ein Mosaik aus vielen kleinen Dingen.“

21

Lebenswege

Frauenfrühstück in Birenbach


Lebenswege

Frühstückstreffen für Frauen

ein überkonfessionelles Treffen über Glaubens- und Lebensfragen. Samstags Stadthalle Göppingen Einlass und Frühstück ab 8.00 Uhr, n Eintritt 10,-- Euro Wenn storniert werden muss, bitte unbedingt abmelden. (Telefonisch: 07331-65388 Bücheler) oder per Mail: ute@schubert-zell.de) n 17.3.2018: Entscheide gut – Lebe gut Referentin: Petra Han-Lütjen n 30.6.2018: Was uns zum Blühen bringt – Die Bedeutung der Wertschätzung für unser Leben Referentin: Dr. Beate Weingardt n 24.11.2018: Bis hierher und viel weiter – schmerzhafte Erfahrungen bewältigen Musik und Talk mit Beate Ling

Roßwälder Männervesper

Der dauernde Blick auf Smartphone oder Tablet – Ursachen und Folgen, Segen oder Fluch? Referentin und Gesprächspartnerin: Anna Weinmann, Sozialpädagogin, Medienreferentin Fachstelle Medien Diözese Rottenburg-Stuttgart n Termin: Montag, 19.3.2018, 19.30 Uhr n Ort: Gemeindehaus Roßwälden Wir pilgern von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang, Männer + Frauen Die ca. 30 km lange Strecke führt von der Grabkapelle auf dem Rotenberg nach Roßwälden. Gegen 6 Uhr Frühstück im evang. Gemeindehaus Roßwälden. n Termin: Freitag, 22. Juni 2018 Frauenkreis Roßwälden Frau + Männer Faszinierendes Russland Flusskreuzfahrt St. Petersburg – Moskau Heinz Reutter, Esslingen-Berkheim n Termin: Montag, 16.4.2018, 19.30 Uhr n Ort: Evang. Gemeindehaus Roßwälden Theologiekurs an drei Abenden n Referent: Alfred Kohnke, Pfarrer Roßwälden-Weiler n Termine: 22.2., 8.3. und 22.3.2018, jeweils von 20 – 21.45 Uhr n Ort: Gemeinderaum der Kirche Weiler, Weilerstr. 10, 73061 Ebersbach Veranstaltungen der evang. Kirchengemeinde Roßwälden-Weiler.

22


1 Million Bäume für Borneo Sabine und Harald Müller engagieren sich für das „1 Million Trees Programm von Fairventures Worldwide“ in Indonesien. Es geht darum auf Flächen in den indonesischen Tropen Mischwälder anzupflanzen, um gemeinsam mit einheimischen Kleinbauern eine ökonomische Alternative zur Abholzung zu schaffen. n Termin: Montag, 19.3.2018, 19.30 Uhr n Ort: Maitis, Gemeinschaftshaus n Eintritt: frei; Gäste sind herzlich willkommen. Eine Kooperationsveranstaltung der Landfrauen Maitis mit der Evang. Erwachsenenbildung Hohenstaufen-Maitis-Wäschenbeuren.

Auf den Spuren der Waldenser

Gerlinde und Wolfgang Rapp Das Gustav-Adolf-Werk machte im letzten Sommer eine Studien- und Begegnungsreise „Auf den Spuren der Waldenser“ durch Frankreich und Italien. Brutalste Verfolgung und eindrücklicher Widerstandsgeist und Glaubenstreue prägten diese vorreformatorische Glaubensbewegung. Gerlinde und Wolfgang Rapp möchten davon mit Bildern berichten. n Termin: Montag, 9.4.2018, 20 Uhr n Ort: Hohenstaufen, Pfarrsaal des Pfarrhauses n Eintritt: frei; Gäste sind herzlich willkommen. Eine Veranstaltung der Evang. Erwachsenenbildung Hohenstaufen-Maitis-Wäschenbeuren.

400 Jahre Stadtkirche Göppingen (1618/1619):

Heinrich Schickhardt und seine Kirchen Der Hofbaumeister Heinrich Schickhardt (1558 - 1635) hat in Württemberg und darüber hinaus viele Spuren seines Wirkens hinterlassen. In Göppingen hat er das Badehaus des Christophsbad umgebaut und vor allem die Stadtkirche erbaut. Ihre kurze Bauzeit (Februar 1618 bis November 1619) war vor allem deshalb möglich, weil Schickhardt zwischen 1601 und 1607 schon die Evangelische Kirche SaintMartin in Montbéliard gebaut hatte, deren Pläne er für die Göppinger Stadtkirche wiederverwenden konnte. Aus Anlass des 400-Jahre-Jubiläums der Stadtkirche spricht der Historiker und Schickhardt-Kenner Christoph Seeger über Heinrich Schickhardt und seine Kirchenbauten. Seeger hat Geschichte und Kunstgeschichte an den Universitäten Tübingen und Heidelberg studiert und leitet heute das Bausparmuseum Wüstenrot. n Termin: Donnerstag, 3.5.2018, 19 Uhr n Ort: Göppingen, Stadtkirche n Eintritt: frei / Spenden für Stadtkirchenstiftung erwünscht. n Veranstalter: Evang. Kirchenbezirk Göppingen 23

Lebenswege

Klimaschutz braucht Taten


Zusammen Leben

Victor Capesius: Göppinger „Vorzeigebürger“ und NS-Scherge Stadtspaziergang nach Feierabend Der Apotheker Victor Capesius (1907–1985) war ein erfolgreicher Göppinger Geschäftsmann und in den Nachkriegsjahren eine angesehene Größe im Sozialleben der Stadt. Doch Victor Capesius hatte auch eine andere Seite: als Scherge des Nationalsozialismus, SS-Sturmbannführer und Leiter der KZ-Apotheke in Auschwitz hatte er eng mit Josef Mengele zusammengearbeitet. An der Selektion der Häftlinge für die Gaskammern war er persönlich beteiligt. Doch selbst nach seiner Verurteilung 1965 in den Ausschwitz-Prozessen und einer mehrjährigen Inhaftierung genoss er in Göppingen durchaus Ansehen und Unterstützung. Der Stadtspaziergang führt uns an verschiedene Lebens- und Wirkungsorte von Victor Capesius in Göppingen. n Termin: Donnerstag, 3.5.2018, 18–19.30 Uhr Wir freuen uns, wenn Sie sich vorab anmelden: 07161 96336-20 bzw. info@keb-goeppingen.de n Referentin: Maria Skaroupka-Liesche, Lehrerin, Göppingen n Treffpunkt: Göppingen, Hauptstraße 1, Rathaus, i-Punkt n Kosten: 5,-- Euro (ermäßigt 3,-- Euro) n Veranstaltet von: Kath. Erwachsenenbildung in Kooperation mit Evang. Erwachsenenbildung

„Lebensgeschichten aus Göppingen und um Göppingen herum…“

Lesung von und mit Schuldekan i.R. Christian Buchholz (Dürnau) aus seinem neuen Buch „Gottes Geist an Fils und Alb“ Vorgestellt werden u.a. folgende Persönlichkeiten: n Helene Remppis, die „Mutter Theresa“ der Göppinger Nachkriegszeit n Mathias Erzberger, der kurz in Göppingen Lehrer war und den politischen Katholizismus beeinflusst hat n Frieder Mörike, der frühere Dekan der evang. Kirche Göppingen n Referent: Christian Buchholz 24


Zusammen Leben

n Termin: Dienstag, 12.6.2018, 19 Uhr n Ort: Göppingen, Pavillon der evang. Stadtkirche n Kosten: 5,-- Euro (ermäßigt: 4,-- Euro) Eine Veranstaltung der Evang. Erwachsenenbildung Göppingen.

Wir zwei beim Cappuccino … endlich Zeit für uns!

Gutschein-Aktion für Paare Beruf, Familie, Freunde, Hobbies und dann auch noch das Alltagschaos zwischen Einkaufen und Arztbesuchen: Unser Alltag ist oft ganz schön stressig. Was oft auf der Strecke bleibt, ist nicht zuletzt die Paarbeziehung – ein Raum zu zweit zum tieferen Austausch und zum Genießen. Trotz aller guter Vorsätze braucht es manchmal einen Anstoß von außen, um sich zu zweit endlich die Zeit zu nehmen, die man eigentlich braucht. Wir wollen Paare dabei unterstützen, sich einen solchen Raum zu nehmen. Melden Sie sich bei uns und Sie erhalten einen Gutschein für zwei Heißgetränke, um es sich in einem wunderschönen Café zu zweit für ein Stündchen gemütlich zu machen. Die Gutscheine erhalten Sie unter 07161-96367-12 oder erwachsenenbildung@ev-kirche-goeppingen.de. Die Gutscheine können nicht bar ausgezahlt werden. Es wird eine begrenzte Anzahl Gutscheine ausgegeben. Mit Bestellung der Gutscheine erklären Sie sich bereit, dass wir Sie in nächster Zeit über unsere Angebote für Paare informieren. n Teilnehmende Cafés: Caffe Bozen, Göppingen, Schlosspla Café Unikat, Geislingen, Bahnhofstr. 39 n Eine Aktion von: Kath. und Evang. Erwachsenenbildung im Landkreis Göppingen. Wir machen uns auf den Weg…

Inklusion in unseren Bildungseinrichtungen

Mit Start im Herbst 2017 haben das Haus der Familie und die evang. Erwachsenenbildung Göppingen „Inklusive Bildungsarbeit“ zu ihrem Thema gemacht und mit Unterstützung und fachlicher Begleitung des Diakonischen Werkes im Land ein Langzeit-Projekt gestartet. In verschiedenen Arbeitsgruppen und in zeitlichen Abschnitten werden u.a. Aufgaben wie Barrierefreiheit, Einfache/Leichte Sprache bis hin zu Veranstaltungsplanungen bearbeitet. Unser Ziel: Unsere Bildungsangebote und Veranstaltungen „sensibel“ machen für alle Zielgruppen. Machen Sie mit? Bei Interesse wenden Sie sich gerne an uns! Evang. Erwachsenenbildung Göppingen, Tel. 07161-96367-12 erwachsenenbildung@ev-kirche-goeppingen.de Ihr Ansprechpartner: Thomas Meyer-Weithofer Bei unserem Engagement auf der diesjährigen FAMILIENMESSE am Sonntag, den 22. April 2018 in der Göppinger Stadthalle wird das Thema „Inklusive Bildungsarbeit“ sowohl beim Eröffnungsgottesdienst als auch an unserem Messestand im Mittelpunkt stehen.

25


Zusammen Leben

Worte können Türen öffnen oder schließen Wertschätzend miteinander sprechen – auch wenn’s schwierig wird Seminar zur Einführung in die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg.Wertschätzend und respektvoll miteinander umzugehen liegt Menschen am Herzen. Gleichzeitig haben wahrscheinlich auch Sie schon die Erfahrung gemacht, wie schwierig es sein kann, bei Meinungsverschiedenheiten und Konflikten, im privaten sowie im beruflichen Bereich, wertschätzend und respektvoll zu bleiben. Manchmal stehen Schuldzuweisungen, Urteile oder Vorwürfe zwischen uns und unserem Gegenüber. In diesem Seminar lernen Sie das Modell der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg kennen. Diese Kommunikationsweise ist gleichzeitig eine innere Haltung, die helfen kann mit Vorwürfen, Schuldzuweisungen und Angriffen anders umzugehen. Es geht nicht darum „Ärger runterzuschlucken“, sondern darum zu verstehen, was hinter den Urteilen oder Vorwürfen verborgen ist und wie sich daraus Lösungswege ergeben können, die die Anliegen aller Beteiligten berücksichtigen. Die Gewaltfreie Kommunikation wird weltweit friedensfördernd in Krisengebieten eingesetzt, ebenso in Schulen, Unternehmen, Institutionen, Gemeinden, zwischen einzelnen Menschen und Gruppen. n Termine: Freitag, 23.2.2018, 16.30 - 20 Uhr Samstag, 24.2.2018, 9 - 16.30 Uhr n Referentin: Karin Geiger, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation n Ort: Göppingen, Ev. Oberhofengemeindehaus, Ziegelstr. 1 n Kosten: 79,-- Euro (zuzügl. Mittagessen) Nähere Infos und Anmeldung (bis spät. 9.2.!): Ev. EB GP, Tel. 07161-96367-12. Veranstalter: Evang. Kreisbildungswerk Geislingen/Göppingen in Koop. mit der Kath. Erwachsenenbildung.

Sonntags-Treffpunkte für Alleinerziehende Eingeladen sind alle, die ihre Kinder allein erziehen Die Teilnahme ist unverbindlich und unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer Konfession. Der Treffpunkt dient der Begegnung und dem Erfahrungsaustausch. Er will Hilfe zur Bewältigung von persönlichen Problemen sein und der Auseinandersetzung über Erziehungsfragen dienen. Kinder ab dem Kindergartenalter werden sorgsam betreut. Neue Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind herzlich willkommen. Termine: Wenn nicht anders vermerkt, finden die Treffen immer sonntags, von 13.30 bis ca. 17.30 Uhr statt. Der Treffpunkt ist ab 13.15 Uhr geöffnet. Die Veranstaltungen beginnen pünktlich um 14.30 Uhr. n Ort: Wenn nicht anders angegeben: Göppingen, SOS-Kinder- und Jugendtreff, Schillerstr. 18 n Kosten: 3,-- Euro pro Erwachsene/r 1. Angebot: 25. Februar 2018 Juristische Fragen zu Trennung und Scheidung n Referentin: Martina Richter, Stuttgart Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familien- und Erbrecht

26


Zusammen Leben

2. Angebot: 18. März 2018: Cajon spielen kann jeder! Einstiegs-Workshop ins Trommeln auf dem Cajon n Referent: Martin Sauer, Musiker n Wichtig: Hier Beginn um 14 Uhr n Für die Nutzung eines Cajon entstehen 4,-- Euro Leihgebühr n Anmeldung bis: Do., 1.3.18 unter Tel. 07161-96336-20 3. Angebot: Fr., 13.4. bis So., 15.4.2018 Wochenende für Alleinerziehende mit Kinderbetreuung in Rot an der Rot Thema: „Selbst-bewusst sein“ n Referentin: Dagmar Neubert-Wirtz, Dipl.-Politikwissenschaftlerin, Schemmerhofen n Beginn: Fr., 18 Uhr Ende: So., 13 Uhr n Kosten: 90 € Erwachsene / 20 € Kinder Nähere Infos und Anmeldung: 0711-9791-232 4. Angebot: 6. Mai 2018 Kreativer Nachmittag: Töpfern n Referent: Gerhard Ringler, Werklehrer, Heiningen Nähere Infos und Anmeldung (bis 25.4.): Tel. 07161-96336-20 n Ort: Haus der Jugend GP, Dürerstr. 21 5. Angebot: 24. Juni 2018: Kreativität erleben im Kunstatelier n Referent: Andreas Bitterwolf, Dipl.-Kunsttherapeut n Ort: GP, Christophsbad, Haus 5 Atelier Nähere Infos und Anmeldung (bis 14.6.): Tel. 07161-96336-20 6. Angebot: 15. Juli 2018: Eins + Alles Tagesausflug ins Erfahrungsfeld der Sinne in den Welzheimer Wald www.eins-und-alles.de n Kosten: 12 Euro Erwachsene, 9 Euro Kinder n Treffpunkt: 9 Uhr am SOS-Treffpunkt 10 Uhr: Selbstfahrer in Welzheim Anmeldung und nähere Infos (bis 28.6.): Tel. 07161-96336-20 7. Angebot (Vorschau): 30. September 2018 „Alle Neune“: Spiel und Spaß auf der Bowlingbahn Wir freuen uns auf Sie! Das Team des Treffpunkts: Ingrid Winkler, Tel. 07161- 9569462 E-Mail: Ingrid-Winkler@t-online.de Heike Stadel, Tel. 07172-31825 E-Mail: proprio-68-@gmx.de Evi Berner, Tel. 07161-42385 E-Mail: eviberner@web.de Der „Treffpunkt Alleinerziehende“ ist ein Angebot der Kath. Erwachsenenbildung in Koop. mit der Evang. Erwachsenenbildung.

27


Zusammen Leben

Keine Trauung für Homosexuelle – wie geht es weiter in der evang. Landeskirche? Die Synode der Evang. Landeskirche in Württemberg hat auf ihrer Herbsttagung 2017 entschieden, dass es auch in Zukunft für gleichgeschlechtliche Paare keine kirchliche Trauung oder Segnung in einem öffentlichen Gottesdienst geben soll. Eine Öffnung hin zu einer solchen Möglichkeit scheiterte an zwei Stimmen, die zu der erforderlichen Mehrheit fehlten. Eine große Mehrheit der Synodalen ist also – wie auch die Mehrheit der Gemeindeglieder dafür, dass die Landeskirche endlich ermöglicht, was in allen anderen evangelischen Landeskirchen in Deutschland in unterschiedlicher Form möglich ist. Entsprechend hat die Entscheidung der Landeskirche überwiegend Kritik und Unverständnis ausgelöst. Für viele Gemeindemitglieder stellt sich nun die Frage, wie es weitergehen soll. Die Vereinigung OFFENE KIRCHE und das Evangelische Bildungswerk des Kirchenbezirks Göppingen laden zu dieser Frage ein zu einem Podiumsgespräch mit Betroffenen, Fachleuten und örtlichen VertreterInnen der Kirchenleitung. Neben anderen werden Herr Rolf Ulmer, Dekan des Evang. Kirchenbezirks Göppingen, Anita Gröh, Synodale der OFFENEN KIRCHE aus dem Kirchenbezirk Geislingen und Matthias Hestermann, Prälaturbeauftragter des Landesbischofs für das Thema Homosexualität, auf dem Podium sitzen. Moderieren wird das Gespräch Thomas Meyer-Weithofer, Referent des Evang. Bildungswerkes Göppingen. Fragen und Diskussionsbeiträge aus dem Publikum sollen das Gespräch bereichern. Da die Veranstaltung bei Redaktionsschluss noch nicht fertig geplant war, können sich noch personelle Veränderungen bei der Zusammensetzung des Podiums ergeben. Bitte beachten Sie dazu die Ankündigung in der Tagespresse! n Termin: Mittwoch, 21.3.2018, 20 Uhr n Ort: Evang. Gemeindehaus der Christuskirche Eislingen, Salacher Str. n Eintritt: frei

Gespräche über den Tellerrand hinaus… Sich treffen, gemeinsam essen, miteinander reden. Ein kleines Mittagsmenü mit spannenden Impulsfragen und unbekannten Gesprächspartnern Wissen Sie wer die Menschen sind, die uns umgeben? Geht unser Blick im Alltag einer zunehmend individualisierten Gesellschaft über den eigenen Tellerrand hinaus? Die Teilnehmer dieser Veranstaltung finden sich nach dem Zufallsprinzip mit einem Fragemenü zu drei vegetarischen Gängen an Dreier-Tischen zusammen. Da fragt die Vorspeise vielleicht… “Warum bist du hergekommen, warum interessiert du dich für die anderen?“… Und die Hauptspeise möchte wissen… „Was würdest du in einem neuen Leben anders machen?“ …Und das Dessert ist neugierig… „Wer wolltest du schon immer einmal sein?“ Wir freuen uns auf Sie! Erfahren Sie mehr über die Anderen (und vielleicht über sich selbst). Zielgruppe sind Erwachsene. n Team: Ursula Sander, Sabine Kristen, Thomas Meyer-Weithofer n Termin: Sonntag, 25.3.2018, 12 – 14 Uhr n Ort: Evang. Oberhofengemeindehaus Göppingen n Kosten: 6,-- Euro (ermäßigt: 4,-- Euro) inkl. Essen und alkoholfreie Getränke Nähere Infos und Anmeldung (bis spät. 19.3.18) über die Evang. Erwachsenenbildung Göppingen unter Tel. 07161-9636712 (vormittags). Eine Veranstaltung der Evang. Erwachsenenbildung Göppingen in Koop. mit der Kath. Erwachsenenbildung, der vhs GP und dem Integrationsbeauftragten der Stadt Göppingen. 28


Zusammen Leben

Weltgebetstag 2018

Frauen aus dem kleinsten unabhängigen Land Südamerikas, Surinam, haben den Gottesdienst verfasst. Ökumenische Gottesdienste in verschiedenen Gemeinden im Kirchenbezirk In Göppingen,

Fr. 2.3.2018, 19.30 Uhr, kath. Kirche St. Maria Veranstaltet vom Ökumenischen Weltgebetstagsteam im Kirchenbezirk Göppingen.

Elternkurs… auf eigenen Beinen stehen „Ich bin so frei…“ Wenn Kinder flügge werden. Kurs für Mütter und Väter von Jugendlichen im Alter von 12 bis 16 Jahren. Ziel ist, Eltern von Kindern in der Pubertät darin zu unterstützen, den „richtigen“ Weg für sich im Umgang mit ihrer Tochter oder ihrem Sohn zu finden. Mit der Pubertät verändert sich vieles, nicht nur für Jugendliche, auch für Mütter und Väter. Jugendliche haben den Wunsch, endlich tun und lassen zu können, was sie wollen. Und Mütter und Väter wollen ihre Kinder unterstützen, so dass sie selbstständig und erwachsen werden. Aber wie kann dieses Loslassen gelingen, wie kann der gemeinsame Alltag erträglich gestaltet werden? n Ablauf: 4 Abende zu je 2,5 Stunden. Themen: 1. Abend: „Miteinander reden“ Pubertätsverlauf Kommunikation Wenn Eltern schwierig werden… usw. n Termin: Dienstag, 10.4.2018, 19 - 21.30 Uhr 2. Abend: „Erwachsen werden“ Peergroups und „falsche Freunde“ Entwicklungsaufgaben (von Taschengeld bis Berufswahl) usw. n Termin: Dienstag, 17.4.2018, 19 - 21.30 Uhr 3. Abend: „Das erste Mal“ Alles über Sex?! n Termin: Dienstag, 24.4.2018, 19 - 21.30 Uhr 4. Abend: „Eltern in der Pubertät“ Sich als Eltern, als Mann und Frau nicht aus dem Blick verlieren n Termin: Dienstag, 8.5.2018, 19 - 21.30 Uhr n Referent: Thomas Meyer-Weithofer, Sozialwissenschaftler und Leiter der Evang. Erwachsenenbildung GP n Ort: Göppingen, Haus der Familie, Mörikestr. 17 n Kosten: 40,-- Euro, zzgl. 10,-- Euro Material pro Familie Nähere Infos und Anmeldung (bis spätestens 28.2.!) über das Haus der Familie unter Tel. 07161-9605110. Ein gemeinsames Angebot von Evang. Erwachsenenbildung und des Hauses der Familie Göppingen.

29


Zusammen Leben

Statusspiele erkennen

Sie wollen eine unbefriedigende Situation in einer Beziehung ändern? Sie wollen Ihrem Chef gegenüber künftig mutiger sein, sich von Kollegen nicht mehr ungerecht behandeln oder um den Finger wickeln lassen? Trotz aller Bemühungen kommen wir im zwischenmenschlichen Bereich mit solchen Vorsätzen oft nicht weit: Schnell läuft alles wie immer, ob wir unsere Vorhaben umsetzen oder lassen uns über den Tisch ziehen. Denn entscheidend dafür, ob wir unsere Vorhaben umsetzen und für unsere Interessen einstehen können, sind oft weniger Sachargumente als die so genannten Statusspiele. Sie entscheiden über unser Standing und unsere Autorität und oftmals über Erfolg oder Misserfolg in eine Verhandlung oder Begegnung. In unserem Workshop erhalten Sie grundlegende Informationen über Statusspiele und lernen, wie Sie typische Situationen in Ihrem Alltag souveräner und eleganter bewältigen können – ab sofort! n Termin: Samstag, 21.4.2018, 14 - 17.30 Uhr n Referent: Harald Gumbl, Sozialwissenschaftler und Therapeut, Stuttgart n Ort: Göppingen, Evang. Oberhofen-gemeindehaus, Ziegelstr. 1 n Kosten: 20,-- Euro Ehrenamtliche: 15,-- Euro (bei Anmeldung Tätigkeit angeben) Anmeldung (bis 8.4.) unter 07161 96336-20 bzw. info@keb-goeppingen.de Veranstaltet von Kath. Erwachsenenbildung in Koop. mit Evang. Erwachsenenbildung.

Psychologische und psychotherapeutische Methoden und Ansätze kennenlernen. Eine Reihe in loser Folge:

Einfach anders leben Persönliche Veränderung mit Alexander-Technik

Mal weniger perfektionistisch sein! Die freie Zeit nicht immer so vollplanen! Sich von anderen kein schlechtes Gewissen einreden lassen! Weniger Anstrengung, mehr Gelassenheit! – Viele Menschen spüren einen starken Impuls nach persönlicher Veränderung, wissen aber nicht genau, wie sie ihre Ziele verwirklichen können. Die Alexander-Technik ist ein wirkungsvolles Werkzeug für persönliche Veränderung, da sie die körperliche, emotionale und mentale Dimension des Menschen integriert. Sie weckt die Körperenergie, schafft Präsenz und Gelassenheit und fördert Mut und Handlungskraft. An diesem Abend lernen Sie die Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten der Alexander-Technik theoretisch und in praktischen Erfahrungsbeispielen kennen. n Referent: Guido Ingendaay, Lehrer für Alexander-Technik, Berater für personenzentrierte Kommunikation, TZI-Leiter (Themenzentrierte Interaktion), Supervisor und Coach für persönliche Entwicklung, Stuttgart n Termin: Dienstag, 15.5.2018, 19 - 21.30 Uhr n Ort: Göppingen, Pavillon der evang. Stadtkirche n Kosten: 8,-- Euro / Paare: 12,-- Euro Nähere Infos und Anmeldung (bis spät. 8.5.!) über die Evang. Erwachsenenbildung unter Tel. 07161-96367-12 (vormittags). Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung in Koop. mit Kath. Erwachsenenbildung, Haus der Familie und vhs Göppingen.

30


31


ÜBERSICHT FÜR IHRE PINNWAND! Februar 2018 17.2. 23.2. 23. u. 24.2. 26.2. 27.2.

Phil. Café: Intuition und Kreativität Meditative Tänze: 1. Termin Gewaltfreie Kommunikation Einführung Bibliolog zu Jesu-Gleichnissen Publik-Forum Lesekreis 1. Termin

13 42 26 11 16

März 2018 05.3. Wege in die Stille: 1. Angebot: Kontemplation 05.3. Mit Verlusten leben lernen: Beginn 06.3. In der Mitte des Lebens: Beginn 08.3. Altersvorsorge bei Niedrigzinsen 09.3. Rundflug über Württemberg – eine Zeitreise 12.3. Wege in die Stille: 2. Angebot 13.3. Der Samson-Komplex 15.3. Genossenschaften 15.3. Gespräche über den Glauben: Beginn 15.3. Ibrahim, Oma Rosa, Noah 19.3. Der verunsicherte Mann 21.3. Let’s dance! 22.3. Geldanlage für WeltFAIRbesserer 25.3. Gespräche über den Tellerrand hinaus 26.3. Wege in die Stille: 3. Angebot 27.3. Die Kinder von Izieu

43 41 10 6 16 43 19 6 13 11 20 45 7 28 43 17

April 2018 06.4. 10.4. 12.4. 16.4. 21.4. 25.4. 26.4.

Im Kontakt mit sich selbst Elternkurs: Beginn „Die blaue Couch“ Das Stundenbuch Statusspiele erkennen Wie Juden in Jebenhausen und GP lebten Ökumenischer Gesprächskreis: Beginn

29 8 45 30 18 12

400 Jahre Stadtkirche Göppingen Vom Zauber der braunen Bohnen Einfach anders leben

23 45 30

Mai 2018 03.5. 07.5. 15.5.

32


Juni 2018 05.6. 06.6. 07.6. 09.6. 12.6. 26.6. 26.6. 28.6.-8.7. 30.6.

Bibliolog zu bibl. Geschwistergeschichten Gesund und fit bei der Arbeit Die Macht des Bildes Gewaltfreie Kommunikation Vertiefungstag Lebensgeschichten aus Göppingen… Syrien Besuchs-Dienst-Tag Urlaub in Hofgastein Phil. Café: Resonanz

11 54 47 36 24 18 56 49 18

Juli 2018 25.-29.7. Wanderfreizeit im Montafon

49

September 2018 22.-25.9. Stadt-Kirchen-Kino

53

Evangelische Erwachsenenbildung Kirchenbezirk Göppingen Pfarrstr. 45 73033 Göppingen Telefon: 07161-96367-12 Telefax: 07161-96367-18 E-mail: erwachsenenbildung@ev-kirche-goeppingen.de www.ev-kirche-goeppingen.de Sie suchen ein Geschenk?! Wie wäre es mit einem

GUTSCHEIN

für Veranstaltungen der Evang. Erwachsenenbildung… Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Tel. 07161-9636712 33


Allgemeine Geschäftsbedingungen Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen (mit Ausnahmen wie v.a. Seminare, Fortbildungen oder auch Fahrten) sind in der Regel nicht erforderlich. So erreichen Sie uns: n persönlich auf unserer Geschäftsstelle der evang. Erwachsenenbildung Göppingen in der Pfarrstr. 45 in Göppingen im 1. Stock (vormittags von 8:00 bis 12:30 Uhr) n Telefonisch unter 07161-96367-12 (vormittags) n per e-mail: erwachsenenbildung@ev-kirche-goeppingen.de Anmeldebestätigungen stellen wir in der Regel nicht aus. Eine Rückmeldung erhalten Sie nur, wenn eine Veranstaltung bereits ausgebucht sein sollte oder ausfällt. Teilnahmebeiträge werden in der Regel direkt bei der jeweiligen Veranstaltung in bar fällig. Ermäßigungen sind bei eigenen Veranstaltungen vorgesehen und gesondert ausgewiesen (nur für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte (50%), Empfänger von Arbeitslosengeld u.ä., Sozialgeld, Wehrdienstleistende und FSJler. Anmeldungen/Stornogebühren: Bei Abmeldungen bis 14 Tage vor Beginn behalten wir eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro. Bei Abmeldungen bis 3 Tage vor Beginn behalten wir 50% des Teilnahmebeitrags ein, wenn keine Ersatzbelegung möglich ist. Bei Abmeldungen danach behalten wir den gesamten Teilnahmebeitrag, wenn keine Ersatzbelegung möglich ist. Für besondere Veranstaltungen wie Tagesfahrten und Reisen gelten gesonderte Regelungen, die jeweils mit der Ausschreibung veröffentlicht werden. Haftung: Haftungsansprüche sind auf große Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt. Für Unfälle und Verluste von Kleidungsstücken u.ä., für Druckfehler im Programm bzw. in der Presse übernehmen wir keine Haftung. Bankverbindung:

Ev. Kirchenbezirk Göppingen Kennwort: Erwachsenenbildung IBAN: DE63 5206 0410 0000 4005 48 BIC: GENODEF1EK1

INFO Haben Sie Lust

an projektartiger Mitarbeit bei der Ev. Erwachsenenbildung? n Sie haben Zeit und Interesse an Bildungsarbeit und spannenden Themen! n Wir suchen Menschen, egal ob jung oder alt,

n die bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen teilnehmen wollen… n die Pressearbeit für uns erledigen wollen… n die an Gruppenprozessen/Gruppen- und Reiseleitung teilnehmen möchten…

n Wir bieten

n Begleitung n Fortbildung n Offenheit für Freiräume und Ideen

n Ihre „Bewerbung“:

jederzeit bei der Evang. Erwachsenenbildung Thomas Meyer-Weithofer, Tel. 07161-9636712.

34


Wir führen Lebensmittel und Kunsthandwerk mit Geschichten von Menschen aus Mexiko Nicaragua Guatemala Tansania Costa Rica Sri Lanka Indien Nepal Niger Tschad Kenia Philippinen Bangladesh Südafrika und vielen anderen Ländern In verlässlicher Partnerschaft sozialverträglich produziert und fair gehandelt

Weltladen Göppingen

Freihofstraße 37 73033 Göppingen Tel: 07161/73686 Fax: 07161/6068076 info@weltladen-goeppingen.de www.weltladen-goeppingen.de Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 18.00 Sa 9.00 - 18.00

35


Zusammen Leben

„Worte können Türen öffnen oder schließen“ Einladung zu einem Vertiefungstag in Gewaltfreier Kommunikation (nach M. B. Rosenberg) Sie haben ein grundlegendes Verständnis für die Haltung und die Prozesse der Gewaltfreien Kommunikation und merken, dass es immer wieder eine Herausforderung ist, die GFK im Alltag zu leben. Denn auch wenn das Modell der GFK recht einfach erscheint, braucht es doch einiges an Übung. Der Übungstag bietet dazu die Gelegenheit und gleichzeitig den Raum, um an eigenen Themen gemeinsam zu lernen und die Gewaltfreie Kommunikation in ihrer ganzen Tiefe an diesem Tag miteinander zu leben. Eingeladen sind alle, die an mindestens einem Einführungsseminar zu GFK teilgenommen haben und jetzt Lust haben auf mehr… n Referentin: Karin Geiger, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation und Coach n Termin: Samstag, 9.6.2018, 9 - 16 Uhr n Ort: Göppingen, Oberhofengemeindehaus, Ziegelstr. 1 n Kosten: 18,-- Euro (inkl. Kaffee, Getränke usw.) Nähere Infos und Anmeldung (bis spät. 25.5.!): Ev. Erwachsenenbildung Göppingen, Tel. 07161-9636712. Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung Göppingen in Koop. mit der Kath. Erwachsenenbildung.

Die Evang. Erwachsenenbildung bietet an:

Mediation Wir führen bei u./o mit Ihnen Mediationsprozesse (Vermittlung und Konfliktlösung) durch. Zielgruppen u.a.:

n Jugendliche / Schüler n Paare n Nachbarschaftsprobleme n Probleme zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen n Teams / Einzelpersonen am Arbeitsplatz

 Ziel: Findung einer einvernehmlichen Lösung bei der jeder „gewinnt“.  Kosten: je nach Vereinbarung  Kontakt: Thomas Meyer-Weithofer Sozialwissenschaftler und

36

Bildungsreferent der Evang. Erwachsenenbildung GP Tel. 07161-9636712.


ri che Stadtkirchencafé SKC

Evang. Stadtkirchengemeinde Oberhofen, GP

Jeden Mittwoch von 14-16 Uhr Pavillon der Stadtkirche, Göppingen

Mach m

e e f f a al K

se u a p Evang. Stadtkirchengemeinde Oberhofen, Göppingen


Trauer und Trost

Beratung wenn Kinder und Jugendliche von Sterben, Tod und Trauer betroffen sind

Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser für den Landkreis Göppingen berät im Sterbe- und Trauerfall auch Familien, Schulen und Kindergärten, um mit der Situation hilfreich und unterstützend umgehen zu können. Wir sind Ansprechpartner in allen Fällen wo Kinder und Jugendliche von Sterben, Tod und Trauer betroffen sind. Unsere Ehrenamtlichen kommen auch gerne in Schulklassen, Firm- und Konfirmandengruppen. Wir beraten Sie gerne und kostenfrei. Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst 73066 Uhingen, Johannesstr. 1 E-Mail: kinderhospizdienst@malteser-gp.de Tel.: 07161-9323228

„Das Maß an Humanität in unserer Gesellschaft zeigt sich daran, wie sie Eltern und Kinder am Anfang des Lebens und Sterbende gegen Ende ihres Lebens unterstützt“ Prof. Annelie Keil

38


Wenn ein Paar am Anfang miteinander steht, die Kinder noch klein sind oder wenn die Familie mitten in der Kindererziehungsphase ist und einer der Partner stirbt, bricht die Welt zusammen. Der Wunsch, Familie zu leben, muss neu Gestalt gewinnen. Neben der eigenen Trauer belasten die Sorge um die Kinder und der Druck, plötzlich ein Elternteil ersetzen zu müssen. Die Gruppe bietet Raum, gemeinsame Trauerthemen zu besprechen, Verständnis zu erfahren und gegenseitige Stärkung und Tröstung zu erleben. n Donnerstags, 1x im Monat, 20 - 22Uhr, Hospizzentrum Faurndau Die Termine werden gemeinsam vereinbart. Anmeldung und weitere Information: Mail: kinderhospizdienst@malteser-gp.de, oder telefonisch: 07161-93223228 Das Angebot ist kostenfrei und überkonfessionell. n Veranstaltet von: Malteser ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst im Landkreis Göppingen e.V. in Kooperation mit Kath. und Evang. Erwachsenenbildung.

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst

n Ist Ansprechpartner wenn Kinder von Sterben, Tod und Trauer betroffen sind n Begleitet Kinder und Jugendliche in der Krankheit oder wenn ein Familienmitglied von schwerer Krankheit betroffen ist und unterstützt beim Abschiednehmen und in der Trauer n Gestaltet Themeneinheiten in Firm- und Konfirmandengruppen und in Schulklassen n Übernimmt thematische Elternabende in Kindergärten und Schulen n Bietet ein Konzept zur Erzieherinnenfortbildung zum Thema n Unterstützt Kindergärten und Schulen, wenn Krankheits- und Todesfälle zu verarbeiten sind n Bietet regelmäßige Trauergruppen für Kinder, Jugendliche und Jungverwitwete, die mit Kindern leben n Berät und unterstützt in allen Fragen von palliative care und Begleitung n Wir beraten Sie kostenfrei und konfessionsübergreifend n Wir sind geschult in kultursensibler Beratung (intercultural communication skills) Sie können uns auch gerne unterstützen: Spendenkonto Malteser Hilfsdienst e.V. Kreis Göppingen Stichwort: Kinderhospizarbeit IBAN: DE 05 6105 0000 0000 0666 42 BIC: GOPSDE6GXXX

Sie suchen ein Geschenk?! Wie wäre es mit einem

GUTSCHEIN

für Veranstaltungen der Evang. Erwachsenenbildung… Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Tel. 07161-9636712 39

Trauer und Trost

Gesprächskreis für verwitwete Mütter und Väter mit Kindern


Trauer und Trost

, www.hospizbewegung-goeppingen.de

Nicht allein gelassen Begleitung von Sterbenden und ihren Angehörigen und von Menschen in Trauer durch geschulte Ehrenamtliche

Sterbebegleitung: zu Hause, im Pflegeheim, in der Klinik, im Hospiz Trauerbegleitung: Trauergruppen, Lebenscafé, Trauerwandern, Einzelgespräche Wir sind ein Team aus geschulten Ehren- und Hauptamtlichen. Die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer ist unser Anliegen. Alle Begleitangebote sind kostenfrei und unabhängig von Religion und Weltanschauung. Melden Sie sich - wir sind gerne für Sie da!

Sommerhalde 2 – 73035 Göppingen-Faurndau 07161 98619-50 oder 07161 98619-52 (von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr, ggf. Anrufbeantworter) info@hospizbewegung-goeppingen.de Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Spenden, Mitgliedschaft oder Ihr ehrenamtliches Engagement. Vielen Dank! Hospizbewegung Kreis Göppingen - Ambulante Dienste für Erwachsene e.V. Baden-Württembergische Bank IBAN: DE17 6005 0101 0008 7005 53 BIC: SOLADEST600 40


Trauer und Trost

Wir laden Sie ein zu einer Gruppe, in der Sie Raum haben für Ihre Trauer und Begleitung finden auf Ihrem Weg.

„Mit Verlusten leben lernen“

Gruppe für Trauernde n Zeit: 5. März bis 30. April 2018, jeweils montags (nicht am 2. April), von 18.30 Uhr bis ca. 20 Uhr n Ort: Göppingen, Pavillon der Ev. Stadtkirche Die Teilnahme an der Trauergruppe ist kostenfrei und weltanschaulich ungebunden. Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte melden Sie sich bis spätestens 23. 2. beim Ambulanten ErwachsenenHospizdienst unter 07161/98619-50 zur Trauergruppe an (9 Uhr bis 17 Uhr, ggf. Anrufbeantworter). Die Trauergruppe findet in Kooperation mit der Evangelischen und Katholischen Erwachsenenbildung Göppingen statt.

Diakonie-Laden Göppingen second-hand für jedermann

Göppingen – Hauptstr. 31 Ladenöffnungszeiten in Göppingen: Montag – Freitag Samstag Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag Donnerstag

09:00 – 12:00 Uhr 09:00 – 13:00 Uhr 14:00 – 17:00 Uhr 09:00 – 18:00 Uhr

Annahme von Spenden in Göppingen Montag – Freitag 09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr

Diakonie-Laden Eislingen second-hand für jedermann

Eislingen – Bahnhofstr. 6 Ladenöffnungszeiten in Eislingen: Montag – Samstag 09:00 – 12:00 Uhr Dienstag – Freitag 14:00 – 17:00 Uhr Annahme von Spenden in Eislingen Montag – Freitag 09:00 – 12:00 Uhr und Dienstag – Freitag 14:00 – 17:00 Uhr Verkauf gespendeter Artikel zu günstigen Preisen (Textilien, Kleidung, Hausrat etc.) Der Erlös ist für die vielfältigen Aufgaben des Diakonischen Werks Göppingen bestimmt. Nähere Informationen: Diakonisches Werk Göppingen Tel.: 07161 96367-56 e-mail: steeb@diakonie-goeppingen.de www.diakonie-goeppingen.de 41


Kreativität & Kontemplation

Der vergessene mystische Weg zu Gott

Kontemplationsgruppe Kontemplation ist ein christlicher Weg zur Gotteserfahrung auf den Spuren abendländischer Mystikerinnen und Mystiker (Meister Eckehart, Johannes vom Kreuz, Theresa von Avila u.a.). Durch das Loslassen aller Gedanken und Vorstellungen (auch derer über Gott), und das Sich-Einlassen auf das eigene Wesen kann die Einheit mit dem göttlichen Urgrund erfahren werden, welche sich auch im Alltag bewährt und bewahrheitet. Die Kontemplationsgruppe ermöglicht eine gemeinsame Einübung dieses Weges. n Leitung: Gudrun Tatzel, Kontemplationsleiterin n Termine: immer donnerstags, 19.30 Uhr n Ort: GP-Jebenhausen, Bruder-Klaus-Kirche, Herdweg 28 n Bitte mitbringen: Decke, ein Paar Socken, evtl. einen Meditationshocker oder -kissen Veranstaltet von Kath. Kirchengemeinde Jebenhausen in Koop. mit Kath. und Evang. Erwachsenenbildung.

Meditative Tänze

Die meditativen Tänze lassen uns zur Ruhe kommen, bringen uns in unser Gleichgewicht und geben uns neuen Schwung. In dieser Ausgeglichenheit werden wir offen für heilsame innere und äußere Bilder und erleben eine wohltuende Gemeinschaft untereinander. Der Tanztreff ist eine offene Gruppe, die Abende sind thematisch an den Jahreskreis bzw. das Kirchenjahr angelehnt. Neue Mittänzer/innen sind jederzeit herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. n Referentin: Sabine Stövhase, Albershausen n Termine: immer freitags um 20 Uhr 23.2., 23.3., 20.4., 18.5., 29.6. und 21.9.2018 n Ort: Pavillon der evang. Stadtkirche am Schlossplatz n TN-Beitrag: 4,-- Euro je Treffen Veranstaltet von der Kath. Erwachsenenbildung in Koop. mit der Evang. Erwachsenenbildung.

42


Drei Abendangebote um verschiedene Methoden christlicher Meditationsformen kennenzulernen. Es gibt heute eine Vielzahl von Meditationsformen. Wir möchten Ihnen drei bewährte Erfahrungswerte aus unseren christlichen Tradition vorstellen. An jedem Abend gibt es durch die Referenten eine kleine Einführung, einen kurzen Theorieteil, gemeinsames Üben (Praxisteil) und im Anschluss eine kleine Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. 1. Angebot: „Halt an, wo läufst du hin? Der Himmel ist in dir.“ Einführung in die Kontemplation Kontemplation meint den Weg der Gottsuche auf den Spuren der christlichen Mystikerinnen und Mystiker (Meister Eckhart, Teresa von Avila, Gerhard Tersteegen u.v.m.). Im stillen Sitzen der gegenstandslosen Meditation bereitet sich der Mensch, alle Gedanken und Vorstellungen (auch die über Gott!) loszulassen und sich ganz einzulassen auf die unmittelbare Gegenwart Gottes. Dabei kann es geschehen, dass sich eine tiefe Verbundenheit mit dem Urgrund Gottes eröffnet. Wo sich das ereignet, ist es reines Geschenk und tiefe Beglückung. An diesem Abend geht es um ein erstes Kennenlernen der Kontemplation. Nach einer kurzen Einführung in die Grundelemente der christlichen Kontemplation geht es um ein praktisches Einüben der eigenen Präsenz vor Gott. So kann man den Weg der Kontemplation für sich ausprobieren. n Referent: Pfarrer Dr. Michael Gese, Studienleiter am Pfarrseminar für die Vikarsausbildung sowie für die Berufsbegleitende Ausbildung zum Pfarrdienst. Er ist Meditationsbegleiter der Frankfurter Schule für Kontemplation. n Termin: Montag, 5.3.2018, 19.30 -21.30 Uhr 2. Angebot: „Wenige Menschen ahnen, was Gott aus ihnen machen würde, wenn sie sich ihm ganz überließen.“ (Ignatius von Loyola) Mit seinen Anleitungen zu geistlichen Übungen gibt Ignatius von Loyola Menschen konkrete Hilfen, wie sie Gottes Spuren im eigenen Leben entdecken können. Dabei lernen sie, mit Gottes Augen auf die jeweiligen Lebenssituationen zu schauen und zu unterscheiden, was dem eigenen Leben mehr hilft, um lebendig zu sein und in Verantwortung für sich selbst Entscheidungen zu treffen. Dieser Abend wird durch Übungen eigene Erfahrungen ermöglichen und Informationen über das Leben und Wirken des Hl. Ignatius geben. Im Austausch mit den anderen Teilnehmern und Teilnehmerinnen kann die eigene Achtsamkeit geschult werden. n Referentin: Gerhild Epping, Göppingen, 65 Jahre, Lehrerin i.R., Mutter von 3 erwachsenen Söhnen, Ausbildung zur geistlichen Begleiterin. In der GCL (Gemeinschaft Christlichen Lebens) habe ich die ignatianische Spiritualität kennengelernt. n Termin: Montag, 12.3.18, 19.30 - 21.30 Uhr 3. Angebot: „Werde, der du schon bist! Suche ihn der bereits dein ist!“ Hinführung zum Herzensgebet mit praktischer Übung Das Herzensgebet oder Jesusgebet ist eine uralte christliche Meditationsübungsweise, die im dritten bis fünften Jahrhundert bei den Wüstenvätern und –müttern in der ägyptischen Wüste entstanden ist, deren Praxis auf dem Athos im 12. – 14. Jahrhundert eine erste große Blüte erfuhr, sich im 18. und 19. Jahrhundert in den russischen Klöstern weitester Verbreitung erfreute, sodass sie selbst in den Werken Tolstois und Dostojewskis einen literarischen Niederschlag erlangte, und die heute auch in den USA und Westeuropa eine Renaissance erlebt. Es ist einfach zu erlernen und zu üben, weil es sich durch Schlichtheit und einfache Praktizierbarkeit auszeichnet, und ermöglicht doch tiefe Erfahrungen, besonders wenn es mit den Erkenntnis43

Kreativität & Kontemplation

„In der Stille Gott begegnen…“


Kreativität & Kontemplation

sen der lutherischen Reformation in Zusammenhang gebracht wird. Das Herzensgebet lässt sich auch gut mit der Praxis der ignatianischen Exerzitien kombinieren, weil die Anrufung des Namens Jesu mit der Betrachtung der Heiligen Schrift immer verbunden sein sollte. So kann ein lebendiger geistlicher Weg entstehen. n Referent: Pfarrer i.R. Udo Hoffmann, Bad Urach, langjähriger Leiter des Einkehrhaus Stift Urach. n Termin: Montag, 26.3.18, 19.30 - 21.30 Uhr Ort für alle 3 Abende: Göppingen, Evang. Oberhofengemeindehaus, Ziegelstr. 1 n Kosten: pro Abend: 6,-- Euro bei Besuch aller 3 Abende: 15,-- Euro Anmeldungen erwünscht! Bitte bringen Sie nach Ihren Bedürfnissen mit: bequeme Kleidung, Decke, warme Socken, Meditationshocker Nähere Infos und Anmeldungen über die Evang. Erwachsenenbildung unter Tel. 07161-96367-12 (vormittags). n Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung GP.

Wiener Walzer für Paare

Zum Kennenlernen und Auffrischen In der Reihe: Erlebnisangebote für Paare Paare mit Tanzerfahrung wissen: Paartanz ist nicht nur Bewegung zu Musik, sondern sagt auch ganz schön viel über die eigene Partnerschaft. Da kommt vieles hoch: Wer führt, wer wird aktiv, wer ist zu zahm oder zu dominant – und wer hat „Schuld“, wenn man sich auf die Füße tritt? Tanzen kann aber auch eine wunderbare gemeinsame Erfahrung sein: Wir sind sensibel für den anderen, finden einen gemeinsamen Weg, jeder trägt seinen Teil zum Gelingen bei und zuletzt gleiten wir wie von selbst harmonisch und beschwingt durch den Raum. Diese Beobachtungen gelten in besonderem Maß für den Wiener Walzer als ‚König der Tänze‘. Egal, ob Sie sich gerade erst kennengelernt haben, Ihren Hochzeitswalzer üben wollen, nach vielen gemeinsamen Jahren Lust auf Neues haben oder auch Ihre alten Walzer-Kenntnisse auffrischen wollen: Sie sind uns herzlich willkommen! Hinweise: Anmeldung nur als Paar. Bitte separate Schuhe mit sauberen, möglichst drehfreudigen Sohlen mitbringen. n Termin: Mittwoch, 14.3.2018, 19 -20.30 Uhr n Referentin: Dr. Christina Jetter-Staib, Leiterin Kath. Erwachsenenbildung n Ort: Göppingen, Pavillon der Evang. Stadtkirche, Schlossplatz 9 n Kosten: 10,-- Euro pro Paar Anmeldung (bis 8.3.2018) Tel. 07161-96336-20 bzw. info@keb-goeppingen.de Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung in Koop. mit der evang. Erwachsenenbildung GP.

44


Körper und Seele in Bewegung Bewegung zu Musik weckt Lebensgeister und neue Kräfte. Sie zielt direkt auf unsere innere Mitte und verbindet Körper, Geist und Seele. Musik-Genres oder bestimmte Tänze geben einen Rahmen vor, laden aber gleichzeitig ein zur Begegnung mit anderen und zur Erkundung der eigenen Individualität. Im Monatsrhythmus lernen wir einzelne Tänze kennen. Wir lassen uns auf die jeweilige Musik und die dazugehörige Bewegung ein: Welches Lebensgefühl spricht daraus, was spricht mich an, was kann ich in meinen Alltag hinübernehmen? Hinweise: auch Einzelpersonen ohne Tanzpartner sind herzlich willkommen. Die Termine können einzeln besucht werden. Bitte separate Schuhe mit sauberen, möglichst drehfreudigen Sohlen mitbringen. n Termine: n 21.3.18: Merengue und Salsa (Daniela Schüller) n 18.4.18: Tänze aus dem Mittelalter (Cordula Genter) n 16.5.18: Kreis- und Kettentänze aus der Bretagne (Maija Müller) n 20.6.18: Traditionelle Tänze aus aller Welt (Nicole Röhrig) n 11.7.18: Die Quadrille (Ulrike Kistermann) immer mittwochs von 19 bis 20.30 Uhr im Pavillon der Ev. Stadtkirche Göppingen. n Kosten: 5,-- Euro pro Treffen Anmeldung über die Kath. Erwachsenenbildung Tel. 07161-96336-20 oder info@keb-goeppingen.de Veranstaltet von der Kath. Erwachsenenbildung in Koop. mit Evang. Erwachsenenbildung und vhs Göppingen. In der Reihe: Erlebnisangebote für Paare

„Vom Zauber der braunen Bohnen“

Ein Genusshandwerk mit Kaffeerösten und Kaffeeverkostung erleben. In diesem kurzen ca. einstündigen Kaffeeseminar erhalten Sie faszinierende Einblicke in die Welt des Kaffees. Es gibt viel zu sehen, zu riechen, zu staunen und zu probieren. Es wird Herkunft und Geschichte des Kaffees, die Zubereitung, Bekömmlichkeit, FairTrade und Bio und vieles mehr im Mittelpunkt stehen. n Leitung: Peter Weirich n Termin: Montag, 7.5.2018, 16 Uhr n Ort: Göppingen, „Göppinger Kaffee Rösterei“ Lange Str. 36 n Kosten: 8,-- Euro Nähere Infos und Anmeldung (bis spät.2.5.) über die evang. Erwachsenenbildung unter Tel. 07161-96367-12. Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung in Koop. mit der Kath. Erwachsenenbildung. Kunstgeschichtlicher Vortrag:

Das Stundenbuch „Les Très Riches Heures“

Das Buch des Duc de Berry aus dem 15. Jahrhundert gilt vor allem wegen des berühmten Kalendariums als eines der berühmtesten Meisterwerke der französischen Buchkunst. Es war ein Gebetsbuch für den persönlichen Gebrauch. Im Vortrag werden der Inhalt und die Illustrationen besprochen. n Referentin: Dr. Heidi Bodemer, Kunsthistorikerin n Termin: Montag, 16.4.2018, 19 Uhr n Ort: Göppingen, vhs-Haus, Mörikestr. 16 (Vortragssaal) n Kosten: 4,-- Euro (keine Anmeldung)

45

Kreativität & Kontemplation

Let’s dance!


Kreativität & Kontemplation

„…und es ward Licht!“

Joseph Haydns „Schöpfung“ in der Reihe „Meisterwerke im Gespräch“ Joseph Haydns „Schöpfung“ (1795-98) ist eines der bekanntesten und genialsten Oratorien der Musikgeschichte. Das Stück hat so einiges zu bieten: Bekannt ist nicht nur die irritierende Darstellung des Chaos vor Erschaffung der Welt, sondern auch die ergreifenden Lobeshymnen auf die Schönheit der Erde. So setzt Haydn in äußerster Virtuosität mithilfe von Instrumenten und Gesängen die Tiere und Pflanzen in Szene. Auch der Mensch hat seinen Platz in dieser schönsten aller Welten – auch wenn die Möglichkeit des Unheils und des Todes schon angedeutet werden. Auch 200 Jahre nach seiner Entstehung staunen wir über die Genialität dieses Stücks – gleichzeitig fällt uns mancher Optimismus nicht mehr so leicht. Im Gespräch wollen der Kirchenmusiker und Musikwissenschaftler Klaus Rothaupt und die Historikerin Christina Jetter-Staib sich gemeinsam mit dem Publikum Haydns epochemachenden Stück nähern: Wie ist das Oratorium historisch einzuordnen? Wie kann man das Stück musikalisch besser verstehen? Was ist modern, was hat sich in unserer Sicht auf die Welt verändert? Hinweis: Die Göppinger Kantorei, der Schulchor des EKG Eislingen und namhafte Solisten führen am Sonntag, 13. Mai 2018, um 17 Uhr die „Schöpfung“ in der Evang. Stadtkirche auf. Eintrittskarten gibt es ab April im i-punkt oder ab 16 Uhr an der Abendkasse im Pavillon der Stadtkirche. n Termin: Freitag, 4. Mai 2018, Beginn 19.30 Uhr Göppingen, Ziegelstr. 1, Ev. Oberhofengemeindehaus n Referenten: Klaus Rothaupt, Bezirkskantor des Ev. Kirchenbezirk Göppingen Dr. Christina Jetter-Staib, Historikerin und Leiterin Kath. Erwachsenenbildung Kreis Göppingen n Kosten: 6,-- Euro (ermäßigt: 3,-- Euro) Veranstaltet von: Kath. Erwachsenenbildung in Kooperation mit Evang. Erwachsenenbildung und Evang. Kirchenbezirk Göppingen.

Kompletter Innenausbau oder kleine Reparatur? Über was Sie auch immer nachdenken – wir setzen es um. • Küchen • Badmöbel • Garderoben • Schränke • Tische • • Betten • Türen • Treppen • barrierefreies Wohnen • • Restaurationen • Innenausbau • Ladenbau • Praxen • • Büroeinrichtungen •

die schreiner

GmbH

hintere straße 10 • 73230 kirchheim 07021/9533230 www.die-schreiner.com info@die-schreiner.com 46


Die Macht des Bildes und der Sturm auf die Bilder

Zur Problematik des Bildes in der Kirchengeschichte und im Islam. Ein Vortrag mit vielen Bildern. „Du sollst dir kein Bildnis machen“ (2. Mose 20) Was ist eigentlich so schlimm an Bildern? Das Bilderverbot oder Abbildungsverbot untersagt bildliche Darstellungen aus religiösen Gründen. Es wendet sich gegen die damit verbundene Gefahr der Vergötzung des Dargestellten. In der Weltgeschichte der Religionen gab es immer wieder Kulturen, die ihre Götter (oft massenhaft) bildlich darstellten, und Kulturen, die Bilderverbote aussprachen und praktizierten. In Judentum und Islam gab und gibt es relativ eng ausgelegte Bilderverbote. Im Christentum gibt es überwiegend kein Bilderverbot, nur in Teilen des Protestantismus, vor allem in der calvinistischen reformierten Kirche. Der Vortrag legt dar, wie sich der Bilderstreit in der Alten Kirche in den Grundlinien darstellt, wie es in der Reformationszeit zu Bilderstürmen kam und wie die Reformatoren mit der Bilderfrage umgingen. Weiter wird anhand von vielen bildlichen Beispielen gezeigt, wie sich die Bilderfrage in der Kirche bis heute weiterentwickelt hat und welche Rolle die Kunst heute im kirchlichen Raum spielt. Gefahren und Chancen von Bildern werden anhand aktueller Beispiele (Irakkrieg und Charlie Hebdo) erläutert. n Referentin: Dekanin i.R. Gerlinde Hühn, Geislingen n Begleitung: Werner Stepanek, Galerieleitung n Termin: Donnerstag, 7.6.2018, 19 Uhr n Ort: Faurndau, Galerie Stepanek, Filseckstr. 9 n Kosten: 6,-- Euro (ermäßigt: 4,-- Euro) Nähere Infos über die evang. Erwachsenenbildung Göppingen Tel. 07161-96367-12 (vormittags) Eine Veranstaltung der Evang. Erwachsenenbildung Göppingen.

47

Kreativität & Kontemplation

Kunstvortrag in der Galerie Stepanek:


Reisen, Tagesfahrten, Freizeiten

„Frauen sind pilgernd unterwegs…“ im Allgäu zwischen Immenstadt und dem Bodensee Termin: 8. bis 10. Juni 2018 Thema: „Mitte“ Vortreffen: 23.4.2018, 20 Uhr, Oberhofengemeindehaus Nähere Infos bei den Verantwortlichen: n Gabriele Keller, Tel. 78107 mail: gabriele@keller-email.de n Ingrid Winkler, Tel. 9569462 mail: ingrid-winkler@t-online.de Veranstalter: Ev. Stadtkirchengemeinde Oberhofen.

Traditionell unabhängig

Bankhaus Gebr. Martin Aktiengesellschaft | Kirchstraße 35 | 73033 Göppingen Telefon: 07161 6714-0 | Telefax: 07161 979710 | www.martinbank.de

48


Urlaub in Hofgastein

Wellness – Bewegung – Kultur – Geselligkeit Reisetermin: 28.6. bis 8.7.2018 Unterbringung im 4-Sterne Hotel „Österreichischer Hof“ Zum Programm und den Leistungen gehören: n Fahrt im 3-Sterne Reisebus n 10 x Halbpension und Nachmittagskaffee n unbegrenzter freier Eintritt in die Alpentherme Gastein n Morgenandacht, Gymnastik, Gedächtnistraining n geführte Wanderungen n Trinkgelder für Busfahrer Das Hotel bietet: n Einzel- oder Doppelkomfortzimmer mit Bad/Dusche, EC, größtenteils mit Balkon, Safe, TV, Telefon, Fön n Thermalbewegungsbad, Sauna, Dampfbad n Frühstücksbuffet, Wahlmenü mit Salatbuffet n Reisepreis: 1075,-- Euro n Reiseleitung: Beate Wahl, Uli Häußermann, Diakon, Kirchheim (Tel. 07021-9203030) Nähere Infos und Anmeldung bis spätestens 1.6.2018. Ein Reiseangebot der Evang. Erwachsenenbildung Göppingen und der Evang. Gesamtkirchengemeinde Kirchheim.

Wanderfreizeit im Montafon vom 25. bis 29.7.2018

Schon Ernest Hemingway liebte den Charme von Schruns und Tschagguns, den beiden Hauptorten im Herzen des Montafons. Das Hotel Auhof in Schruns, bekannt für seine gute Küche, wird Standort sein für unsere Wanderungen. n Wanderführer: Wilfried Bauer n Reiseleiter: Thomas Meyer-Weithofer n Kosten: 440 Euro im DZ, 490 Euro im EZ inkl. Halbpension, Fahrtkosten, freie Nutzung von Sauna, Dampfbad, Kneippbad. Nicht im Preis enthalten sind die Kosten für Zwischenverpflegung und Getränke. Nähere Infos und Anmeldung (bis spätestens 25.6.) über die Evang. Erwachsenenbildung Göppingen unter Tel. 07161-9636712 (vormittags). Ein Angebot der Evang. Erwachsenenbildung Göppingen.

„Trenne dich nie von deinen Illusionen! Sind sie verschwunden, so magst du noch existieren, aber du hast aufgehört zu leben.“ Mark Twain 49

Reisen, Tagesfahrten, Freizeiten

Gruppenreise für Ältere


50

Reisen, Tagesfahrten, Freizeiten


Mitarbeiterfortbildung

Kurse für pädagogische Fachkräfte, Sprach- und IntegrationshelferInnen in Kindertageseinrichtungen

auch wenn Sie zurzeit in der Familienphase oder nicht im Kindergarten tätig sind, sowie für pädagogisch Interessierte, wenn noch Plätze vorhanden. Veranstalter: Kindergartenfachberatung im Evang. Kirchenbezirk Göppingen in Kooperation mit der Evang. Erwachsenenbildung. Informationen unter Tel.: 07161-96367-41 oder -42 oder www.ev-kirche-goeppingen.de

INFO Haben Sie Lust

an projektartiger Mitarbeit bei der Ev. Erwachsenenbildung? n Sie haben Zeit und Interesse an Bildungsarbeit und spannenden Themen! n Wir suchen Menschen, egal ob jung oder alt,

n die bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen teilnehmen wollen… n die Pressearbeit für uns erledigen wollen… n die an Gruppenprozessen/Gruppen- und Reiseleitung teilnehmen möchten…

n Wir bieten

n Begleitung n Fortbildung n Offenheit für Freiräume und Ideen

n Ihre „Bewerbung“:

jederzeit bei der Evang. Erwachsenenbildung Thomas Meyer-Weithofer, Tel. 07161-9636712.

Öffentliche Fachausschusssitzungen für Erwachsenenbildungsarbeit und Kindergartenarbeit in unserem evang. Kirchenbezirk Göppingen: jeweils mit Jahresbericht, Infos zur aktuellen, inhaltlichen Arbeit und Diskussion. Sie sind herzlich eingeladen! Bitte erfragen Sie die aktuellen Termine unter Tel. 07161-96367-12.

Meditationsbänkchen

19 Euro zu beziehen über: Evang. Erwachsenenbildung Göppingen, Pfarrstr. 45, Göppingen Tel.: 07161-9636712 51


Mitarbeiterfortbildung

FORUM FLÜCHTLINGSARBEIT

Göppingen & Geislingen / Angebote 2018 Unterstützung, Austausch und Begegnung für engagierte Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit und alle Interessierte. 1. Ehrenamtliche gewinnen und halten Neue Strategien für die Arbeit mit Geflüchteten. Passende Rahmenbedingungen, Motivation, die Entwicklung konkreter und individueller Aufgabenprofile, strategische Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektarbeit als zeitgemäße Form des ehrenamtlichen Engagements. n Referentin: Petra Krieg, Caritas GP n Termin: Dienstag, 30.1.2018, 19-21.30 Uhr n Ort: Salach, Kath. Gemeindehaus, Lange Str. 1 2. Fachtag: „Kompetent gegen rechte Sprüche!“ Ein Handlungs- und Argumentationstraining mit Sensibilisierung für Vorurteile und Diskriminierung. n Referenten: Team MEX der Landeszentrale für pol. Bildung B.-W. n Termin: Samstag, 24.2.2018, 9.30 -17 Uhr n Ort: Geislingen, Kath. Gemeindehaus St. Sebastian, Sebastianstr. 2 Nähere Infos und Anmeldung (erforderlich) bis 11.2. unter Tel. 07161-96336-20. 3. Wie kann Integration in den Arbeitsmarkt gelingen? Was sind die Faktoren und die rechtliche Grundlage für die Arbeitsmöglichkeiten von Flüchtlingen? n Leitung: Fabian Schaeberle, Caritas GP n Termin: Mittwoch, 14.3.2018, 19-21.30 Uhr n Ort: Göppingen, kath. Gemeindehaus St. Maria, Ziegelstr. 11 4. Neuerungen im Asylrecht Referentin: Melanie Skiba, Flüchtlingsrat B.-W. n Termin: Mittwoch, 11.4.2018, 19-21.30 Uhr n Ort: Göppingen, Pavillon der ev. Stadtkirche 5. Fachtag: Zusammen weiterleben Zwischen Ablehnung, Abschiebung und gelingender Integration Fachlicher Input und Workshops zu den Themen: Familiennachzug, Ablehnung, politisch aktiv werden, Coaching n Termin: Freitag, 4.5.2018, 15-19.30 Uhr n Ort: Göppingen, Ev. Waldeckkirche, Kopernikusstr. 6 Nähere Infos und Anmeldung über: n Petra Krieg, Caritas, Tel. 07161-65858-21 n Theda Eppinger, Diakonie, Tel. 07161-96367-75 n Heike Gehrer-Shelby, Diakonie, Tel. 07161-3890517 6. Mut zu neuen Wegen Lesung mit dem afghanischen Autor Said Azami n Termin: Sa., 16.6.2018, 19-21.30 Uhr n Ort: Göppingen, CVJM-Club Bambule, Ulrichstr. 29

52


Mitarbeiterfortbildung

7. „Die andere Seite der Hoffnung“ Film von Aki Kaurismäki n Termin: Donnerstag, 27.9.2018, 20 Uhr n Ort: Göppingen, CVJM-Club Bambule, Ulrichstr. 29 In Koop. mit dem Kino Open End und dem CVJM Jugend-Kultur-Café. 8. Iran – Ein Land mit vielen Facetten n Referentin: Silvia Kuske, Islamwissenschaftlerin und Autorin n Termin: Dienstag, 16.10.2018, 19-21.30 Uhr n Ort: Göppingen, Pavillon der ev. Stadtkirche 9. Umgang mit Trauma-Erfahrungen n Referentin: Monika Mayer-Beck, Traumatherapeutin, Psych. Familien- und Lebensberatung Geislingen n Termin: Samstag, 17.11.2018, 9-12.30 Uhr n Ort: Süßen, kath. Gemeindehaus, Lange Str. 33 Nähere Infos und Anmeldung bei Petra Krieg, Caritas, Tel. 07161-65858-21

Begleitung, Moderation, Coaching Ein Angebot für Einzelpersonen und Arbeitskreise, die ihre Zusammenarbeit reflektieren bzw. neu strukturieren möchten oder einen begleiteten Erfahrungsaustausch suchen. Informationen und Kontakt: Petra Krieg, Caritas-Zentrum Göppingen, 07161 96336-30 Heike Gehrer-Shelby, Diakonisches Werk Göppingen, 07161 3890517 Theda Eppinger, Diakonisches Werk Göppingen, 07161 96367-75 Simone Zwicker, Leiterin Diakonische Bezirksstelle Geislingen, 07331 41489

DAS FORUM FLÜCHTLINGSARBEIT IST EIN ANGEBOT VON: Kath. Erwachsenenbildung Kreis Göppingen e.V. www.keb-goeppingen.de

Caritas Fils-Neckar-Alb www.caritas-fils-neckar-alb.de

Ev. Erwachsenenbildung Göppingen/Geislingen www.ev-erwachsenenbildung-gp.de www.eeb-geislingen.de Diakonie Göppingen & Geislingen www.diakonie-goeppingen.de www.diakonie-geislingen.de 53


Mitarbeiterfortbildung

„Gesund und fit bei der Arbeit“ Kursangebot des Evang. Kirchenbezirks Göppingen für alle MitarbeiterInnen unseres Kirchenbezirkes.

TRAGER® - Achtsamkeitstraining durch verbesserte Körper- und Bewegungswahrnehmung Bei TRAGER wird die Aufmerksamkeit in besonderer Weise auf den eigenen Körper gelenkt. Durch sanftes, achtsames Bewegen und Berühren lässt muskuläre und psychische Spannung nach. Der Körper erinnert sich wieder seiner natürlichen Qualitäten: Beweglichkeit, Mühelosigkeit, Wohlbefinden. Die einfühlsame TRAGER Körperarbeit ist daher für Menschen jeden Alters geeignet. Der Kurs richtet sich an alle, die sich in ihrem Körper mehr zuhause fühlen möchten und neugierig sind, wie eine verbesserte Körperwahrnehmung den Geist beruhigt. Alle Übungen (Mentastics) werden im Kurs individuell entwickelt und können schon nach dem ersten Mal zur weiteren Anwendung „mitgenommen“ werden. n Leitung: Sabine Kristen, zertifizierte Trager-Trainerin Die Kursleiterin ist Mitglied im TRAGER Verband Deutschland und seit 2015 TRAGER-Praktikerin mit der Berechtigung TRAGER®Psychophysische Integration und MENTASTICS® auszuüben. n Termine: immer mittwochs von 7.30 bis 8.30 Uhr n Start: 6. Juni 2018 (insgesamt 8 Termine bis einschl. 25. Juli) n Ort: Göppingen, evang. Oberhofengemeindehaus, Ziegelstr. 1, Untergeschoss Dieser Kurs ist nur für die Mitarbeiter/innen unseres Kirchenbezirks und unserer Kirchengemeinden buchbar und kostenlos. Die Organisation des Kurses geht über die Evang. Erwachsenenbildung Göppingen. Nähere Infos und Anmeldung (unbedingt erforderlich und bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn) unter Tel. 07161-96367-12 (vormittags).

Die Evang. Erwachsenenbildung bietet an:

Mediation

Wir führen bei u./o mit Ihnen Mediationsprozesse (Vermittlung und Konfliktlösung) durch. Zielgruppen u.a.: n Jugendliche / Schüler n Paare n Nachbarschaftsprobleme n Probleme zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen n Teams / Einzelpersonen am Arbeitsplatz  Ziel: Findung einer einvernehmlichen Lösung bei der jeder „gewinnt“.  Kosten: je nach Vereinbarung  Kontakt: Thomas Meyer-Weithofer Sozialwissenschaftler und Bildungsreferent der Evang. Erwachsenenbildung GP Tel. 07161-9636712.

54


Grundwissen, Früherkennung und erste Schritte zur Prävention

Ein Angebot für Ehrenamtliche Die Fälle sexuellen Missbrauchs in Gemeinden, Vereinen und Schulen, die in den letzten Jahren ans Licht kamen, haben viele Menschen erschüttert und nachhaltig verunsichert. Was können wir tun, um Kinder, Jugendliche und andere Schutzbefohlene (z.B. auch behinderte oder demenzkranke Menschen) nachhaltig zu schützen und zu unterstützen? Und wie können wir eine Kultur der Achtsamkeit und Verantwortung etablieren? An diesem Abend werden wichtige wissenschaftliche Grundlagen zu Definition, Form, Häufigkeit und Folgen von sexuellem Missbrauch vermittelt. Außerdem sollen Ehrenamtliche eine Art „Erste-Hilfe-Kasten“ mitbekommen: Was sind mögliche Warnsignale und Hinweise? Wie kann man im Verdachtsfall vorgehen? Wo gibt es Unterstützung und Hilfe? Zudem geht die Referentin auf Ihre Fragen und Anliegen ein. Hinweis: Die Fortbildung wird im Rahmen der Schutzkonzepte für Gemeinden in der Diözese Rottenburg-Stuttgart anerkannt. Auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Kirchengemeinden anderer Konfession und nicht-kirchlicher Vereine oder Initiativen sind herzlich willkommen. Geislingen n Termin: Mittwoch, 13.6.2018, 19 - 21.30 Uhr Anmeldung (bis 4.6.!) Tel. 07161-96336-20 bzw. info@keb-goeppingen.de n Ort: Geislingen, Überkinger Str. 28, Kath. Gemeindehaus St. Maria oder (gleicher Kursinhalt): Göppingen: n Termin: Mittwoch 7.11.2018, 19 - 21.30 Uhr Anmeldung (bis 25.10.!) Tel. 07161-96336-20 bzw. info@keb-goeppingen.de n Ort: Göppingen, Ziegelstr. 11, Kath. Gemeindehaus St. Maria n Referentin: Dr. Miriam Rassenhofer, Therapeutin, Leitende Psychologin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Universitätsklinikum Ulm n Kosten: 5,-- Euro (fragen Sie Ihre Gemeinde oder Ihren Verein nach einer Kostenübernahme!) Veranstaltet von der Kath. Erwachsenenbildung GP in Koop. mit dem evang. Kreisbildungswerk Göppingen/Geislingen.

„Der Weise orientiert sich an guten Vorbildern und bemüht sich, selbst Vorbild zu sein.“

55

Mitarbeiterfortbildung

Sexueller Missbrauch:


Mitarbeiterfortbildung

Besuch-Dienst-Tag 2018

Ein Fortbildungsnachmittag für alle, die in unseren Kirchengemeinden Besuche machen (wollen)… 1. Inhaltlicher Impuls: „Der geistliche Impuls und die religiöse Dimension im Besuchsdienst“ Ehrenamtliche Besuchsdienst-MitarbeiterInnen sind meistens keine Theologen. Kann das Besuche machen trotzdem auch eine „geistliche Unternehmung“ sein und wenn ja, wie?! Wo sehen wir Aufgaben, Chancen, aber auch Grenzen bei geistlich-religiösen Inhalten beim Besuchsdienst? Wir lernen an Beispielen und diskutieren über unser eigenes Selbstverständnis. n Referentin: Pfarrerin Katharina Rilling, Pfarrerin für Geistliche Begleitung und Fortbildung am Berufsanfang, Evangelisches Bildungszentrum Stuttgart-Birkach 2. Ideen-Sammlung: Bitte bringen Sie auf einem Blatt eine Idee, einen Text, ein Lied, ein Gebet, ein Bild o.ä. mit, das Sie bei Ihren Besuchen mitnehmen und damit gute Erfahrungen gemacht haben. Oder haben Sie eine weitere Idee? Diese Vorschläge werden von allen TeilnehmerInnen der Fortbildung gesammelt und Ihnen als „Best of…-Sammlung“ zugeschickt! 3. Kollegiale Beratung: Bitte bringen Sie Ihre Probleme und Schwierigkeiten, aber auch neue Ideen und Entwicklungen bezügl. unserer Besuchsdiensttätigkeit zur Sprache. Wir wollen voneinander lernen! n Moderation und Leitung: Thomas Meyer-Weithofer n Zielgruppe: Zu diesem Tag sind wieder alle herzlich eingeladen, die in den Kirchengemeinden unseres Bezirks ehrenamtlich im Besuchs- und Gemeindedienst mitarbeiten. Mit unserem „Besuchs-Dienst-Tag“ möchten wir uns herzlich für dieses Engagement bedanken. Fragen zur Seelsorge in unserer Zeit, Anregungen und Hilfen zum Tagesthema und das Kennenlernen anderer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen im Mittelpunkt unseres Treffens. Bitte sprechen Sie Mitfahrgelegenheiten ab. n Termin: Dienstag, 26.6.2018, 14.30 – 17 Uhr n Ort: Göppingen, Ev. Oberhofengemeindehaus, Ziegelstr. 1 n Kosten: 10,-- Euro (inkl. Kaffee, Kuchen, Getränke) Für die ehrenamtlichen BesuchsdienstmitarbeiterInnen aus unseren Kirchengemeinden ist die Teilnahme frei. Die Kosten werden mit der Kirchengemeinde verrechnet. Anmeldung (bis spätestens 20.6.!) Evang. Erwachsenenbildung, Tel. 07161-9636712. Ein Fortbildungsangebot der Evang. Erwachsenenbildung Göppingen.

„Es heißt, dass der Weise Unglück in Glück zu verkehren vermag.“ Konfuzius

56


Mitarbeiterfortbildung

Besuch & Buch Sie können nicht in die Bibliothek kommen? Die „Göppinger Medienboten“ lassen Sie in dieser Situation nicht alleine – wir machen Büchern Beine. Ehrenamtliche bringen Ihnen Bücher, Hörbücher, CDs oder Filme und holen sie rechtzeitig wieder ab. Zeit für einen netten Plausch gibt es auch. Die Göppinger Medienboten freuen sich darauf, Sie zu besuchen! Der Dienst ist kostenlos. Sie haben Interesse, dann rufen Sie uns an. Einsatzleitung: Heiko Proft

 07161 650-430 Ab Mai erreichbar unter 07161 650-9635

Tinoversum GmbH Manfred-Wörner-Straße 148 73037 Göppingen

www.tinoversum.de

57

57


Überregionale Angebote Kompetenz-Training-Seminare (KTS) für Lehrende und Lernende in der Bildungsarbeit mit Erwachsenen

BildungsZeit

Unser Angebot für Sie!

„Kompetenz“ ist der Schlüsselbegriff für modernes Lernen in Kirchengemeinden, Organisationen, Unternehmen, in der beruflich-betrieblichen Weiterbildung, in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit geworden. Auf fachunabhängige Kompetenzentwicklung wird zunehmend Wert gelegt. Dabei geht es weniger um Wissenserwerb im herkömmlichen Sinne, denn „Wissen“ ist kurzlebig. Kompetenzen hat und braucht man fürs Leben. Heutzutage sind wichtig: Sozialkompetenz, Personalkompetenz, Sach- und Methodenkompetenz, Aktivitäts- und Handlungskompetenz. Unsere Kompetenz-Trainings-Seminare, die wir im Verbund der Evangelischen Bildungswerke 2011 an verschiedenen Orten durchführen, helfen Ihnen bei der Erweiterung und Vertiefung dieser Kompetenzen. Die Trainingsreihe hat einen modularen Aufbau, der den Interessen aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern der Erwachsenenarbeit im Ehren-, Neben- oder Hauptamt möglichst viele Wahlmöglichkeiten lässt, selbstbestimmtes Lernen ermöglicht und so den Bedarf an individueller Fortbildung berücksichtigt. Bei Teilnahme an 8 Trainingskursen (Tagesseminaren) innerhalb von zwei Jahren erhalten Sie ein landeskirchliches Zertifikat. Fortlaufend entwickeln wir neue Trainings. n Durch klare Grenzen aktiv und selbstbestimmt handeln n Termin: Donnerstag, 22.2.18 n Referentinnen: Gis Valenta, Nadja Graeser n Ort: Reutlingen n Das Geheimnis innerer Stärke – Resilienz & Co. durch Selbstcoaching n Termin: Mittwoch, 14.3.18 n Referentin: Sibylle Teschner n Ort: Schwäbisch Gmünd

58


n Sitzungen moderieren, Gruppen leiten, Besprechungen strukturieren n Termin: Dienstag, 15.5.18 n Referentin: Carolin Koepke n Ort: Ulm n Persönlichkeitsstärkung – Aus der Rolle fallen = aus der Falle rollen? n Termin: Freitag, 15.6.18 n Referentin: Beate Herre n Ort: Geislingen n Visualisierung leicht gemacht n Termin: Mittwoch, 18.7.18 n Referentin: Claudia Brotzer n Ort: Löwenstein n Kreativer Kommunizieren – Intuition, Humor und Spontaneität erfolgreich einsetzen n Termin: Mittwoch, 26.9.18 n Referent: Andreas Wulf n Ort: Esslingen/Neckar Alle Tagungshäuser sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Ausführliche Unterlagen incl. QUALIFIKATION „F“ erhalten Sie bei Ihrem Evangelischen Erwachsenen- und Familienbildung Württemberg (EAEW), Büchsenstr. 37/1, 73175 Stuttgart, Tel. 0711-4807265, Fax: 0711-4807270 e-mail: info@eaew.de oder im Internet: www.lageb.de

„Weise ist nicht der, der vieles weiß, sondern der, der danach lebt.“ 59

Überregionale Angebote

n Leichter als gedacht! Selbstwirksamkeit für den beruflichen Alltag n Termin: Donnerstag, 26.4.2018 n Referent: Guido Ingendaay n Ort: Mühlacker


60


61

73033 Göppingen

An die Evang. Erwachsenenbildung Pfarrstraße 45

Ev. Erwachsenenbildung FAX: 07161/ 9636718 Tel: 07161/ 9 63 67 12 erwachsenenbildung@ev-kirche-goeppingen.de Name

Geburtsjahr

Telefon

nur ausfüllen, wenn Sie wollen:

PLZ Wohnort

Straße

Vorname

Meine Adresse

Anmeldung


RÜCKMELDEKARTE

 Ich möchte mich für folgende Veranstaltung(en) anmelden:

Bitte senden Sie mir in Zukunft stets Ihr neues Programmheft zu Ich interessiere mich für folgende Themen:

 ja

62


Auswahl kirchlicher Dienste im Landkreis n Evang. Dekanat

Pfarrstr. 45, 73033 Göppingen Tel. 07161 - 963670 Fax 07161 - 9636718 n Diakonisches Werk Göppingen

Pfarrstr. 45, 73033 Göppingen Tel. 07161 - 9636750 Fax 07161 - 9636759 n Sozial-, Ehe, Familien- und Lebensberatung n Migrationsdienste n Suchtberatung (mit Koala) n Diakonieladen n Evang. Schuldekanat

Ulrichstr. 29, 73033 Göppingen Tel. 07161-945989-0 n Evang. Jugendwerk

Ulrichstr. 29, 73033 Göppingen Tel. 07161 - 71392 n CVJM

Ulrichstr. 29, 73033 Göppingen Tel. 07161 - 75291 n Evang. Kindergartenfachberatung

Pfarrstr. 45, 73033 Göppingen Tel. 07161 – 9636712 n Haus Linde

Mittlere Karlstr. 76, 73033 Göppingen Tel. 07161 – 9659060

Adressen von Erwachsenenbildungseinrichtungen n Im Landkreis Göppingen: n Evang. Erwachsenenbildung

Geislingen Bahnhofstr. 75, 73312 Geislingen Tel. 07331 – 307097-30 Fax 07331 – 307097-39 n Haus der Familie Göppingen e.V.

Mörikestr. 17, 73033 Göppingen Tel. 07161 - 9605110 Fax 07161 - 9605117 n Kath. Erwachsenenbildung

im Kreis Göppingen e.V. Ziegelstr. 14, 73033 Göppingen Tel. 07161 - 9633620 Fax 07161 - 9633640 n Volkshochschule Göppingen

Mörikestr. 16, 73033 Göppingen Tel. 07161 - 650800 Fax 07161 - 650808 n In der Landeskirche: n Landesstelle der Evang.

Erwachsenenbildung in Württemberg (EAEW): Büchsenstr. 37/1, 70174 Stuttgart Tel. 0711 - 4807265 Fax 0711 - 4807270 n Evang. Akademie Bad Boll

Akademieweg 11, 73087 Bad Boll Tel. 07164 - 790 Fax 07164 – 79440

Evang. Erwachsenenbildung Göppingen Pfarrstr. 45, 73033 Göppingen Tel.: 07161-96367-12 Fax: 07161-96367-18 E-mail: erwachsenenbildung@ev-kirche-goeppingen.de 63

Adressen & Informationen

Kontaktadressen


Die proCumCert GmbH Zertifizierungsgesellschaft bescheinigt, dass das Evangelische Kreisbildungswerk Göppingen-Geislingen mit seinen beiden Standorten ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat und anwendet. Durch ein Audit wurde der Nachweis erbracht, dass die Grundprinzipien von Qualitätsmanagement und Qualitätsentwicklung nach dem QVB-Rahmenmodell – durch DEAE (Deutsche Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung) und AL (Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben) entwickelt – der folgenden Basis erfüllt werden: Qualitätsentwicklung im Verbund von Bildungseinrichtungen QCB Stufe A.

Evangelische Erwachsenenbildung Kirchenbezirk Göppingen Pfarrstr. 45 73033 Göppingen

Direkt zur Webseite:

Telefon: 07161-96367-12 Telefax: 07161-96367-18 E-mail: erwachsenenbildung@ev-kirche-goeppingen.de www.ev-kirche-goeppingen.de www.ev-erwachsenenbildung-gp.de

64

Evangelische Erwachsenenbildung Programmheft 2018  
Evangelische Erwachsenenbildung Programmheft 2018  
Advertisement