hartliebs magazin 18

Page 1

hartliebs

magazin

18

Portofrei ab € 20,- online bestellen auf www.hartliebs.at

Winterzeit. Die beste Zeit zum Lesen. übersetzungen Interview mit der Übersetzerin Birgit Maria Pfaffinger  große bühne J. Courtney Sullivans neuer Roman  spannung Heiße Krimis für kalte Abende  historisch Geschichten über Geschichte  Koch-Kulturen Verschiedene Länder – verschiedene Speisen  bunt gemischt Sachbuch- und Lifestyle-Neuerscheinungen  aktuell Bücher für Weihnachten und den Rest des Winters  alle für einen Die Muskeltiere im Interview  empfehlung Die Hartliebs und ihre aktuellen Lieblinge


rowohlt.de/franzen

Wir haben länger offen!

TREUE ACHTUNG SCHULD

Editorial

Wir sind stolz!

Auf der offiziellen Geburtstagsfeier eines riesigen deutschen Medienkonzerns durfte ich unlängst eine Rede halten. Das Motto lautete: „Sich immer wieder neu erfinden.“ ZuhörerInnen: Politiker, Manager, CEOs, Inhaber … es waren eindeutig mehr dunkle Anzüge als Kleider im Publikum. Ein wenig absurd war es schon, auf so einer Bühne zu stehen und vor einem mil­ liardenschweren, 400 Jahre alten Unternehmen die Geschichte unserer Buchhand­ lung zu erzählen. Unserer sechzig Quadratmeter, die wir seit siebzehn Jahren bespielen, und der hundert Quadratmeter in der Porzellangasse, auf der es seit acht Jahren Hartliebs Bücher gibt. Und ich war nervös, als die Moderatorin mich ankündigte und ich unter Fanfarenklängen auf die Bühne ging. Doch nach der ersten halben Minute meiner Rede verflog meine Nervosität und ich erzählte stolz die Geschichte unseres „Unternehmens“. Wir feiern nicht unseren 401sten Geburtstag in Maßanzügen und Designer­ kleidern, und bei uns gibt es auch keinen Champagner und kein High-End-­ Catering. Denn wir sind winzig im Vergleich zu jenem, das da gefeiert wurde, und doch gibt es keinen Grund, weniger stolz zu sein, auf das, was wir geschaffen und geschafft haben. Stolz darauf, wie viele Mitarbeiter*innen bei uns beschäftigt sind und wie ­viele Lehrlinge wir ausgebildet haben. Stolz, wirklich schwierige Zeiten gemeinsam überlebt zu haben. Und nicht zuletzt stolz, dass mein Mann und ich immer noch ein Paar sind. Doch ohne Sie alle, die bei uns einkaufen, mit uns zusammenarbeiten, über uns berichten, gäbe es es uns nicht. Und deswegen bitte ich Sie: Seien Sie mit uns ge­ meinsam stolz! –––– Petra Hartlieb

ISOcoated_v2 300%

75 x 297 mm

FOTO: AYHAM YOUSSEF

Farbanpassung Format

Ein Roman über eine Familie am Scheideweg – von beispielloser literarischer Kraft und zeitloser Tiefe.

An den langen Einkaufssamstagen zu Weihnachten sind wir von 9 - 18 Uhr für Sie da! Und in 1180 jeden Donnerstag bis 20 Uhr!

Grande Finale bei den Schnitzlers

Oktober

DU

Fortsetzung

PETRA HARTLIEB

Herbst in Wien

Hartlieb Magazin

Titel

DuMont, 192 S., € 20,60

Im vierten und letzten Teil des Romanzyklus rund um Arthur Schnitzlers Kindermädchen erleben wir mit Marie und ihrer Familie die harte Zeit nach dem Ersten Weltkrieg. Die spanische Grippe und die große Inflation sind für Marie und Oskar ein erneuter Prüfstein, doch gleichzeitig wagen die beiden auch Ausflüge ins wilde Nachtleben der Zwanzigerjahre. Auch mit dem großen Schriftsteller gibt es ein Wiedersehen.

Franzen, Crossroads

Autor, Werk

COVERFOTO: SAIKAT BHUIYAN ON UNSPLASH

© nach dem Original von FSG Books

So einfach bestellen Sie bei uns

Online-Shop: www.hartliebs.at

Mail: 1180: office@hartliebs.at 1090: 1090@hartliebs.at

Telefon: 1180: 01 942 75 89 1090: 01 31 511 45

Alle in dieser Zeitung angegebenen Preise verstehen sich inklusive aller Steuern. Angebot freibleibend, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Herausgeber: Hartliebs Bücher, Währinger Straße 122, 1180 Wien Fotos: Helmut Wimmer, helmutwimmer.net Lektorat: Kirsten Gleinig Art Direktion & Layout: Atelier Tiefner, ateliertiefner.at Druck: Druckerei Gerin


3

Last Call Neuheiten

8

9 2

neu!

4

1 5 10 6

7 1

JONATHAN FRANZEN

Crossroads

3

ELIF SHAFAK

Das Flüstern der Feigenbäume

5

IMBOLO MBUE

Wie schön wir waren

Weihnachten 1971: Eine Pfarrersfamilie, die Hildebrands, stehen vor der Zerreißprobe: Lügen, Geheimnisse, Ehebruch, Drogen, Bigotterie und der Vietnamkrieg sind die Fliehkräfte. Der grandiose Auftakt zu Jonathan Franzens Opus magnum – einer Trilogie über drei Generationen einer Familie aus dem Mittleren Westen. Rowohlt, 832 S., € 28,80

Adas Eltern verlieben sich während der politischen Unruhen in Zypern 1974 unter ­einem Feigenbaum, bevor sie sich Jahre später in England wiedertreffen. Die Protagonistin beginnt eine emotionale Reise in die Vergangenheit ihrer Familie und stellt wichtige Fragen: Was ist Heimat und wie entsteht Zugehörigkeit? Kein & Aber, 512 S., € 25,70

Möge es doch eine erfundene Geschichte sein! Ist es aber nicht. Obwohl das Dorf und die BewohnerInnen fiktiv sind, hat sich Mbue nicht viel ausdenken müssen: Ein Ölkonzern vergiftet nach und nach ein afrikanisches Dorf, und die Menschen versuchen dagegen anzukämpfen. Großartig geschrieben und aufrüttelnd! KiWi, 448 S., € 23,70

2

4

6

BERNHARD SCHLINK

Die Enkelin

Erst als Birgit tot ist, entdeckt Kaspar, was sie alles für ihn aufgegeben hatte. Einst aufgrund der Liebe und der Freiheit in den Westen geflohen, ließ sie ein Leben zurück, von dem ihr langjähriger Ehemann nichts ahnte. Nun begibt er sich auf eine emotionale Spurensuche und findet eine fremde Enkeltochter. Diogenes, 368 S., € 25,70

PAOLO COGNETTI

Das Glück des Wolfes

Fausto, der sein altes Leben in Mailand zurückgelassen hat, trifft im Bergdorf Fontana Fredda auf Silvia, die dort für eine Saison kellnert. Sie werden ein Paar, doch während Fausto im Dorf glücklich ist, zieht es Silvia fort. Vor der imposanten Kulisse der italienischen Berge erzählt Cognetti über Neuanfänge, Träume und die Suche nach Glück. Penguin, 208 S., € 22,70

LISA TADDEO

Animal

In diesem gleichzeitig zutiefst berührenden und beunruhigenden Meisterwerk breitet sich durch eine radikale und kompromisslose Erzählstimme sukzessiv das Lebensmosaik einer Protagonistin aus, die zwischenmenschliche Beziehungen in all ihren Abgründen erlebt. Der soghafte Text verwebt Vergangenheit und Gegenwart einer Frau, für die auf der Suche nach sich selbst Wut und Selbstbestimmung eine kathartische Wirkung ­haben. Piper, 416 S., € 22,70

7

DAVE EGGERS

Every

9

OBAMA / SPRINGSTEEN

Renegades

Eggers setzt dort an, wo sein spannender Weltbestseller The Circle endet. In seinem neuen dystopischen Thriller ist die digitale und allumfassende Überwachung der ­Menschen schon fast zur ­Normalität geworden. Und trotz der düsteren Zukunfts­ visionen, geht Eggers der ­Humor nicht verloren. KiWi, 592 S., € 25,70

„I am the president but he is the boss“. Mit diesen Worten begann die langjährige Freund­schaft zweier berühmter Amerikaner. Barack Obama und Bruce Springsteen reden über Privates und Politisches, über Vergangenheit und Zukunft. Interessante Gespräche mit tollen Bildern – nicht nur für Fans. Penguin, 320 S., € 43,20

8

10

ANNIE ERNAUX

Das Ereignis

Annie Ernaux ist wieder da und das ist wie immer, nun, ein „Ereignis“. Diesmal erzählt die „Ethnologin ihrer selbst“ vom demütigenden Spieß­ rutenlauf, im Frankreich der 1960er-Jahre einen Schwangerschaftsabbruch durchführen zu lassen. Ein Blick in die USA beweist, wie brandaktuell das Thema immer noch ist. Suhrkamp, 104 S., € 18,50

ANTHONY DOERR

Wolkenkuckucksland

Das Wolkenkuckucksland ist ein Buch über Bücher, über die Macht der Fantasie. Eine kunstvolle Reise in die Vergangenheit, eine Mut machende Erzählung über das Steuern der eigenen Gegenwart, das Gestalten der kollektiven ­Zukunft. Ein mitreißender Sog, der nachdenken und träumen lässt. C. H. Beck, 532 S., € 25,70

hartliebsmagazin | 3


Belletristik Bestseller

VOLTER KILPI

MARGARET ATWOOD

PETER HENISCH

Venusberg

Im Saal von Alastalo

Die Kunst des Kochens und Auftragens

Der Jahrhundert­ roman

Elfenbein, 240 S., € 22,70

mareverlag, ca 1. 136 S., € 70,00

Berlin Verlag, 352 S., € 30,90

Residenz, 320 S., € 24,00

ANTHONY POWELL

DOUGLAS STUART

Shuggie Bain Ein Roman – 3 Übersetzungen

Avec une langue Nur im lumineuse et précise, Neunten Douglas Stuart nous empoigne et nous guide dans l’intimité d’une relation mère-fils bouleversante hantée par les affres de l'addiction. Il fallait bien un Charles Bonnot, traducteur spécialisé dans les interviews de musiciens de rock anglosaxon, pour retranscrire la langue du Glasgow des années Thatcher, la gouaille, la pudeur et la désespérance d'une classe ouvrière laminée. Un choix judicieux des éditions Globe pour une traduction d’une grande justesse. Editeur Globe, 488 S., € 27,20

Glasgow anni 80 – Margaret Thatcher, Nur im disoccupazione, Neunten diseguaglianze sociali, eroina e alcolismo – è l’ambiente in cui Shuggie Bain si ritrova a cercare di aiutare la madre Agnes. È un ragazzo diverso, in un luogo e in un tempo in cui la diversità devi potertela permettere. Una storia dura e imperdibile. La traduzione di Carlo Prosperi ha il grandissimo pregio di riuscire a rendere il contesto senza caratterizzare i dialoghi con un dialetto che non potrebbe che risultare regionale, ma che permea la versione originale. Mondadori, 528 S., € 24,90

4 | hartliebsmagazin

» Ich mag die FOTO: OLGA KRETSCH

Es ist Shuggies bedingungslose Liebe zur Mutter, die Trostlosigkeit Glasgows in den 80erJahren und Douglas ­Stuarts Erzählkunst, die dem Roman seinen einzigartigen Ton verleihen. Die routinierte Übersetzerin Sophie Zeitz lehnt ihren Text stark am Original an und entführt uns mit umgangssprachlichen Dialogen in eine von Arbeitslosigkeit und Verzweiflung geprägte Welt. Ob diese sich in Glasgow oder in einer anderen Stadt befindet, spielt schlussendlich keine Rolle mehr. Man ist schlicht und ergreifend fasziniert. Hanser Berlin, 496 S., € 26,80

Abwechslung«

Interview mit der Übersetzerin Birgit Maria Pfaffinger. Sie wuchs in einem kleinen ober­bayrischen Dorf auf und hat in München u. a. Literarisches Übersetzen studiert. Seit 2005 lebt sie in Wien. Zuletzt erschien ihre Übersetzung von „Untertauchen“, von der für den Man-Booker-Preis nominierten britischen Autorin Daisy Johnson. Derzeit arbeitet sie an „They Wish They Were Us“ von Jessica Goodman. Wie bist du zum Übersetzen gekommen?

Das ist eine lange und auch naive Geschichte. Ich war als Teenager Stephen-King-Fan und hab gesehen, dass sein Übersetzer auch Kapitel zum King-Fanbuch bei­ getragen hat. Die Vorstellung, dass man als Übersetzer Kontakt zu seinem Autor aufbauen kann, hat mich be­ geistert. Und weil Sprachen und Bücher immer mein Ding waren, war mein Berufswunsch ab da klar. Du übersetzt ja verschiedenste Genres, gibt es da Vorlieben?

Ich habe kein Lieblingsgenre, aber ich mag es, wenn ein*e Autor*in mit Sprache mehr macht, als „nur“ ­eine Geschichte zu erzählen, wenn du merkst, da sitzt jedes Wort. Was machst du, wenn manche Sprachspiele aus dem Original im Deutschen gar nicht existieren, wenn gar Worte fehlen?

Umschreiben. Beim Übersetzen von Belletristik habe ich zum Glück mehr Freiheit als z. B. beim Untertiteln oder bei Comics. Du hast sehr viel Verantwortung einem Text gegenüber. Inwieweit greift man als Übersetzer*in in das Original ein?

Kommt auf das Werk an. Gerade bei amerikanischer Unterhaltungsliteratur gibt es oft kein richtiges Lek­

torat, da stößt man schon mal auf Logikfehler, die man in Rücksprache ausbessert. Bist du in Kontakt mit den Autor*innen, während du übersetzt?

Relativ wenig. Aber wenn es Unklarheiten gibt, sammle ich die und kläre sie am Ende ab. Bist du auch schon einmal an einer Übersetzung gescheitert und wenn ja, warum?

Bis jetzt habe ich zum Glück immer eine Lösung ge­ funden. Das Gute am Übersetzen ist, dass im Gegen­ satz zum Dolmetschen der Sprachtransfer nicht adhoc stattfinden muss. Schwierige Stellen habe ich im Hinterkopf und oft kommt mir die zündende Idee beim Abwaschen oder Radfahren. Eine große Herausforderung beim Übersetzen sind regionale Dialekte. Wie gehst du damit um?

Ich vermeide es, einen englischsprachigen Dialekt durch einen deutschsprachigen zu ersetzen, weil das die Handlung falsch verortet. Wenn ich z. B. einen Schotten plötzlich Bayrisch reden lasse, werden im Kopf andere Bilder abgerufen. Ich überlege mir meist ein paar Marker, um Sprecher*innen mit unterschied­ lichen Dialekten und Soziolekten voneinander zu un­ terscheiden. Aber auch damit gehe ich sparsam um, damit es nicht zu verkünstelt wirkt.


JULIA FRANCK

SIMONE DE BEAUVOIR

MARIE NDIAYE

MALACHY TALLACK

Welten auseinander

Die Unzer­ trennlichen

Die Rache ist mein

Das Tal in der Mitte der Welt

RICHARD POWERS

S. Fischer, 368 S., € 23,70

Rowohlt, 144 S., € 22,70

Suhrkamp, 236 S., € 22,70

Luchterhand, 384 S., € 20,60

S. Fischer, 320 S., € 24,70

Was macht dir am Übersetzen am meisten Spaß?

Das noch tiefere Eintauchen in einen Text, in eine andere Welt, als man das als Leser*in hat. Ich mag, wenn der Text einen Rhythmus hat, den ich hören und übertragen kann. Und ich mag die Abwechslung. Mal beschäftige ich mich mit Drachen, dann recherchiere ich, wie die Landschaft in den britischen Fenlands aus­ sieht oder suche die Bedeutung jugendlicher Slangausdrücke im Urban Dictionary. Man lernt viel beim Übersetzen. Und was nervt dabei am meisten?

Die ausufernde Beschreibung von Gesten und Blicken, die in der englischsprachigen Unterhaltungs­literatur sehr verbreitet ist! Wenn man nicht aufpasst, klingt das im Deut­ schen schnell nach Regieanweisungen. Es gibt aber ein paar Tricks, die man im Laufe der Zeit in seinem Übersetzer*innen-Werkzeugkasten hat. Und ein leidiges Thema ist die Bezahlung. Literatur­übersetzen ist ein zeitaufwendiger Prozess, der verhältnismäßig schlecht bezahlt ist.

übersetzt von birgit maria pfaffinger

Shortcuts AYELET GUNDAR-GOSHEN

Wo der Wolf lauert

DAISY JOHNSON

Untertauchen btb , 304 S., € 12,40

Lilach und Michael Schuster sind aus Israel nach ­Kalifornien ausgewandert, um ihrem Sohn Adam ein Leben ohne ständige Bedrohung zu ermöglichen. Doch als dieser beschuldigt wird, etwas mit dem Tod eines Mitschülers zu tun zu haben und antisemitische P ­ arolen auftauchen, droht ihr Leben zu zerbrechen. Lilach versucht ihren Sohn zu entlasten und stellt fest, dass Adam etwas verheimlicht. Ein vermeintliches Familiendrama entpuppt sich als komplexe G ­ eschichte über den tief sitzenden Rassismus in der amerikanischen Gesellschaft. Kein & Aber, 352 S., € 25,70

HERVÉ LE TELLIER ANTHONY RYAN

Das Erwachen des Feuers Klett-Cotta, 730 S., € 14,40

Gibt es ein Traumübersetzungsprojekt für dich?

Trixie Belden – auch wenn das heute natürlich über­ haupt nicht mehr zeitgemäß ist, aber ich würde gerne in der Übersetzung aufräumen, weil mich als Kind beim Lesen viele Sachen gestört haben. Abgesehen davon wäre es natürlich schon toll, mal ei­ ne*n meiner Lieblingsautor*innen wie Siri Hustvedt oder David Mitchell auf dem Schreibtisch zu haben. –––– von Barbara Kadletz

Erstaunen

Die Anomalie Eine Boeing 787 gerät auf dem Weg von Paris nach New York in starke Turbulenzen. Drei Monate nach der Ankunft taucht die exakt gleiche Maschine mit den identen Passagieren aus dem Nichts auf. Wie wird so ein Fall rechtlich gehandhabt? Wo liegt der Ursprung dieser Anomalie? Wie reagieren die Personen, die es jetzt zweimal gibt und die sich ein Leben ­teilen müssen? Ein spannendes Szenario einer interessanten Theorie und ein kluges und witziges Lesevergnügen, das zu Recht einen der wichtigsten ­Literaturpreise erhalten hat. Rowohlt, 352 S., € 22,70

MEGAN MIRANDA

Trügerisch Carlsen, 368 S., € 13,40

CHRIS WHITAKER

Von hier bis zum Anfang

Italienisches Literaturfestival Save the date! 25.–27. Februar 2022

Der Plot dieser Geschichte könnte entweder einer modernen Netflix-Serie oder einem altmodischen Western entspringen: Ein gar nicht heldenhafter Cop, sein Jugendfreund, der nach 30 Jahren Gefängnis wieder in das Städtchen seiner Kindheit zurückkehrt und eine 13-jährige, die viel zu früh erwachsen werden musste. Das alles sind Zutaten für einen höchst spannenden und gleichzeitig hoch emotionalen ­Roman. Und ich weiß, man soll keine Bücher vergleichen, aber all jene, die den Gesang der Flusskrebse mochten, werden diese Geschichte lieben. Piper, 448 S., € 22,70

NINA LYKKE

Vom 25. bis 27. Februar 2022 wird im Odeon Theater in Wien das erste Italienische Literaturfestival stattfinden. Ein ganzes Wochenende mit 10 zweisprachigen Buchpräsentationen mit Autor*innen aus Italien: Giulia Caminito, Antonio Scurati, Carlo Lucarelli et al. Ab dem 1. Dezember können Sie das vollständige Programm auf der Homepage des Festival sehen, Ihren Platz reservieren und die Vorfreude wachsen lassen. Wir bedanken uns beim Italienischen Kulturinstitut Wien und dem Verein Librai in Corso, die zusammen mit der Buchhandlung Hartliebs Bücher das Festival ermöglicht haben. https://www.lafontevienna.com/de/home

Alles wird gut Die Ärztin Elin ist Mitte 50 und langweilt sich in Job und Ehe. Alkohol soll ihr helfen, gegen den faden Alltag anzukämpfen. Als sie, mehr oder weniger versehentlich, in eine Affäre mit einem Jugendfreund schlittert, steht plötzlich ihr gut situiertes Leben auf dem Spiel. Mit entlarvender Ehrlichkeit und jeder Menge Zynismus nimmt die norwegische Autorin Verhaltensmuster in mittelständischen Beziehungen unter die Lupe. Und am Ende ist fast alles gut ... btb, 352 S., € 20,60

hartliebsmagazin | 5


sind a m e t h c ä M e l k Du n e W er k - und T h s geht ihnen e im T r e g n a r St d a u f d e n G ru n

Belletristik Bestseller

RAVEN LEILANI

ULRIKE HAIDACHER

HANNS-JOSEF ORTHEIL

Hitze

Die Party

OMBRA

Atlantik Verlag, 256 S., € 22,70

Leykam, 224 S., € 22,00

Luchterhand, 304 S., € 24,70

Die Wochenzeitung ist Großbritanniens erste Adresse für Unerklärtes und Unerklärliches. Zumindest ist das ihre Eigenwerbung ... Gleich in Hannah Willis‘ erster Arbeitswoche bei der Zeitung tritt eine Tragödie ein, und The Stranger Times ist gezwungen, tatsächlich investigativen Journalismus zu betreiben. Hannah und ihre Kollegen kommen zu einer schockierenden Erkenntnis: Einige der Geschichten, die sie zuvor selbst als Unsinn abgetan hatten, sind furchtbar real.

Auch als Hörbuch erhältlich C.K. McDonnell THE STRANGER TIMES ISBN 978-3-8479-0090-0 € 20,60 ca. 480 Seiten

Czernin Verlag Renate Welsh

Die alte Johanna

Eva, Jo & Jenny Eva Menasse | Dunkelblum Eigentlich leben alle ruhig und zufrieden im kleinen burgenländischen Örtchen Dunkelblum. Warum auch sollte man über die Vergangenheit reden, es ist doch schon so lange her. Doch als bei Umbauarbei­ ten ein Skelett ans Licht kommt, das definitiv nicht aus der Bronzezeit stammt, ein paar StudentInnen aus der Stadt den jüdischen Friedhof freilegen und ein älterer Herr aus Amerika kommt, um seine Her­ kunft zu erforschen, ist es vorbei mit der Ruhe. Eva

Menasses Roman beginnt im Umbruchsjahr 1989 und spannt einen weiten Erzählbogen bis in die dunkle Nazizeit einer – nicht ganz – fiktiven bur­ genländischen Gemeinde. Mit diesem Roman zeigt Menasse eindrucksvoll, dass sie den großen österreichischen ErzählerInnen in nichts nachsteht. KiWi, 528 S., € 25,70

–––– von Petra Hartlieb

Jo Lendle | Eine Art Familie Alma verliert als Kind ihre Eltern und zieht als ­Jugendliche zu ihrem Patenonkel Lud, der nur ein wenig älter ist als sie. Gemeinsam mit seiner Haus­ hälterin bilden die drei eine Wohngemeinschaft, später eine Art Familie. Lud ist Pharmakologe, forscht über Schlaf und wie man ihn erzeugen kann, bis die Nazis an die Macht kommen und sich sein Forschungsgebiet um Giftgas erweitert. Alma würde ihrem Onkel gerne näherkommen, der jedoch be­

kommt Gerhard, an dessen Seite er im Ersten Welt­ krieg gekämpft hatte, nicht aus seinem Kopf. Vom Kaiserreich über den Nationalsozialismus und die junge DDR bis in die Bundesrepublik der Nach­ kriegszeit führt Jo Lendles raffiniert erzählter Ro­ man. Es ist die Geschichte einer ungewöhnlichen deutschen Familie – zufällig seiner eigenen. Penguin, 368 S., € 22,70

–––– von Petra Hartlieb

Jenny Erpenbeck | Kairos

»Voller Poesie, aber auch voller Politik. Ein herausragendes Buch.« Katja Gasser

192 Seiten | Hardcover mit SU | Euro 20,–

Die junge Katharina verliebt sich in den sehr viel älteren Hans. Der Zufall bringt sie zusammen und es scheint, Kairos, der griechische Gott des richtigen Augenblicks, wäre gnädig mit ihnen gewesen. Sie liebt seine Lebenserfahrung, seine Klugheit, sein Wissen – er fühlt sich jung mit ihr, erinnert sich an seine einstigen Träume und die beiden werden ein glückliches Paar. Doch dann will Hans sich nicht von seiner Frau scheiden lassen, ehemalige Geliebte tau­

chen auf und nicht nur beim Sex verschieben sich die Machtverhältnisse bedenklich. Katharina kann den­ noch nicht von ihm lassen, erniedrigt sich, leidet. Vor dem Hintergrund der zerfallenden DDR erzählt Jenny Erpenbeck in ihrem einzigartigen Ton eine Geschichte von Totalitarismus in Staat und Bezie­ hung. Penguin, 384 S., € 22,70

–––– von Oliver Hartlieb


JASMINA KUHNKE

HANNO MILLESI

Der Charme der langen Wege

ANGELA LEHNER

KIRA JARMYSCH

Unter Freunden

Schwarzes Herz

2001

DAFUQ

Klett-Cotta, 352 S., € 22,70

Rowohlt, 208 S., € 20,60

Edition Atelier, 192 S., € 20,00

Hanser Berlin, 384 S., € 24,70

Rowohlt Berlin, 416 S., € 22,70

CYNTHIA D'APRIX SWEENEY

Shortcuts FOTO: PETER ROSS, PETER@HEYPETERROSS.COM

SVEN REGENER

Kammerspiel auf großer Bühne J. Courtney Sullivan | Fremde Freundin Dass wir ihre Bücher lieben, dürfte Ihnen schon aufgefallen sein: Wenn Sie unser berühmtes Regal mit den Lieblingsbüchern kennen, dann ken­ nen Sie auch Courtney Sullivan. Auch der neue Roman enttäuscht uns nicht, im Gegenteil. Erneut ein mit spitzer Feder geschriebener Gesell­ schafts- und Familienroman, der bis zur letzten Seite fesselt. Aus Ein­ samkeit in der New Yorker Vorstadt freundet sich die Schriftstellerin Elizabeth mit ihrem zwanzig Jahre jüngeren Kindermädchen Sam an. Nicht nur das Alter trennt sie, auch ihr gesellschaftlicher und familiärer Background hat so gar nichts Gemeinsames aufzuweisen. Und wie immer schafft es Sullivan grandios, ein Kammerspiel im Vorstadthäuschen auf Zsolnay, 528 S., € 24,70 die große Bühne zu holen. –––– von Petra Hartlieb

Being Herr Schmidt Alina Bronsky | Barbara stirbt nicht Vieles ist für Herrn Schmidt nahezu unlösbar: Kaffee ko­ chen, Essen aufwärmen, Wäsche waschen. Als seine Frau Barbara eines Tages einfach liegen bleibt, steht Herr Schmidt vor völlig neuen Aufgaben. Mit sensiblem Humor erzählt die Autorin die Geschichte eines Mannes, der im Alter seine Selbstständigkeit entdecken muss – und das mithilfe einer Bäckereiangestellten und eines Fernseh­ kochs. Hinter diesem amüsanten Plot steckt viel mehr. Es geht um Familie und Herkunft, um die eigene Geschichte aber auch um die einer ganzen Generation. Und trotz sei­ ner Engstirnigkeit schließt man Herrn Schmidt ins Herz, weil man unweigerlich erkennt, dass auch er bloß in seinen anerzogenen und gesellschaftlich auferlegten Strukturen feststeckt. Und jeder von uns kennt einen Herrn Schmidt! KiWi, 256 S., € 20,60

–––– von Nicole List

Glitterschnitter Das Warten hat ein Ende! Holt den Chateau Strunzinger aus euren Weinkellern und hebt die Tassen, Sven ­Regener und sein Lehmann-Universum sind wieder da. Die erste Melange wird übrigens schon auf Seite eins serviert, also fast, denn Frank Lehmann ist als klassischer Filterkaffee-Piefke noch skeptisch, was die Melange-Folklore seiner anstrengenden Exil-­ÖsiGäste betrifft. Glitterschnitter? Wieder ein Triumph. Die wahren Gourmets ziehen sich den Stoff natürlich als Hörbuch rein, gelesen vom Meister himself. Galiani Berlin, 480 S., € 24,70

KHUÊ PHAM

Wo auch immer ihr seid „Woher kommst du?“ Mit dieser Frage ist Kim auf­ gewachsen. Sie ist eine echte Berlinerin, doch sie sieht anders aus. Ihr eigentlicher Vorname Kièu ist zu kompliziert, nicht mal sie selbst kann ihn richtig ­aussprechen. Genauso fremd ist für sie die Geschichte ihrer Eltern, die während des Vietnamkrieges nach Deutschland kamen. Als sich der in die USA geflüchtete Onkel meldet und sie ihn mit ihren Eltern besucht, erfährt sie nicht nur mehr über ihre Familie, sondern findet auch einen neuen Weg für sich. btb, 304 S., € 22,70

DIDI DROBNA

Was bei uns bleibt Auch wenn man die Vergangenheit totschweigt, verschwindet diese nicht. Das gilt sowohl für Menschen als auch für Orte. Klara arbeitet im Zweiten Weltkrieg für die größte Munitionsfabrik des Deutschen Reichs, eine unterirdische Produktionsstätte in Hirtenberg. Während Klara sich an ihrem Lebens­abend ihren Erinnerungen stellt, gibt es im nieder­österreichischen Ort bis heute keine Gedenkstätte, niemanden, der ­Interesse daran hat, die Geschichte aufzuarbeiten. Ein berührender Roman über die Macht der Erinnerung. Piper, 256 S., € 20,60

ADELHEID DUVANEL

Fern von hier Hier gilt es, eine der bedeutendsten Autorinnen der Schweizer Literatur des 20. Jahrhunderts zu entdecken, die bei uns bisher fast unbekannt ist. Adelheid ­Duvanel ist eine Meisterin der kleinen Form und ihre Texte sind trotz des manchmal finsteren Inhalts durch überraschende, absurde Wendungen von einer hintergründigen Komik. Poetisch zeichnet sie ­Moment­aufnahmen aus dem Leben meist versehrter Existenzen, die sich aber in ihren fatalen Verhältnissen mit schlafwandlerischer Sicherheit bewegen. Limmat, 792 S., € 40,10

hartliebsmagazin | 7


Belletristik Bestseller

MARCO BALZANO

LYDIA SANDGREN

Wenn ich wiederkomme

EINAR KÁRASON

MICHAEL KÖHLMEIER

Sturmvögel

Matou

Gesammelte Werke

Diogenes, 320 S., € 22,70

btb, 144 S., € 18,50

Hanser, 960 S., € 35,00

mareverlag, 912 S., € 28,80

2 CLEMENTINE SKORPIL Wo das Licht herkommt

1 EDGAR RAI Ascona

4 SABINE FISCH Die Ärztin – Der Weg einer unerschrockenen Frau

Leykam, 288 S., € 22,00

Piper, 256 S., € 22,70

Aufbau TB, 443 S., € 10,30

3 BASTIAN KRESSER Klopfzeichen Braumüller, 400 S., € 24,00

L ALEX BEER Der letzte Tod Limes, 384 S., € 20,60

1 Die Geschichte um Erich 5 ALIDA BREMER Maria Remarque, der kurz vor Hitlers Träume und Machtergreifung in sein Haus am Lago Maggiore flieht Kulissen und realisiert, dass er nicht mehr zurück kann. Lebendig geworde­ Jung u. Jung, 368 S., € 24,00 ne Zeitgeschichte!  2 Um einer Heirat zu entgehen, flieht Philippine über Wien und Spanien nach China, doch dazu muss sie sich als Junge ausgeben. Eine spannende Reise durch das 18. Jahrhundert, geschrieben in einer wunderschön poetischen Sprache.  3 Ein gruseliges Kinderspiel wird zum lukrativen Geschäft. Mit spirituellen Seancen werden drei Schwestern berühmt, angeblich können sie mit Toten kommunizieren. Ein Roman über eine wahre Begebenheit, der zeigt, wie leicht sich Menschen täuschen lassen.  4 Auch der zweite Teil rund um die junge Chirurgin lässt Geschichte lebendig werden. Im Ersten Weltkrieg wird sie als Ärztin für muslimische Frauen in Bosnien eingesetzt und findet sich mitten im Kriegsgeschehen wieder.  5 Split im Jahr 1936: Juden auf der Flucht, Kommunisten und Gegner des Nazi-Regimes, aber auch Spione und Schlepper. Die Stimmung ist aufgeheizt. Als eines Tages eine Leiche im Hafen auftaucht, kommt Unruhe in den Sehnsuchtsort.  6 Das Geschehen im belagerten Madrid des Spanischen Bürgerkriegs konzentriert auf ein Gebäude. In der Kommu­ nikationszentrale der Republikaner versucht die junge Aktivistin gegen Francos Putsch zu arbeiten. Der Roman einer Zeitzeugin, die man nicht vergessen darf!  7 Durchaus umstritten ist die Form des Künstlerromans. Was ist Wahrheit,

Geschichten über Geschichte was ist erfunden? Eines ist klar: Nach diesem Buch scheint man alles über Thomas Mann zu wissen. Vielleicht auch Dinge, die man gar nicht wissen wollte?  8 Wie schön, dass die Legende Dolores Schmidinger uns an ihrer Familien­ geschichte teilhaben lässt. Mit Wortwitz und zugleich einer tiefen Traurigkeit erzählt sie über Figuren, die man sich nicht ausdenken könnte.  9 Das Einzige, was Heinz Fritz mit Gewissheit von seiner Mutter weiß, sind die Statio­ nen einer langen Reise: Oslo – Kopenhagen – Berlin – München – Hohenems. Verbürgt ist sie durch ein Dokument des SS-Lebensborn, das er sein Leben lang bei sich trägt: Die Norwegerin hat sich mit dem Feind eingelassen. Und sie hat dem Falschen vertraut.  J Eine karge Kindheit auf einem Bauernhof während des Zweiten Weltkriegs erlebt Fanzi, lediglich zu seiner kleinen Schwester hat er eine innige Verbindung. Seine ­Enkelin Astrid spürt die Traumata der Familie auch in der Gegenwart. Stimmungsvoll und sehr K PHILIPP BLOM poetisch.  K Bei Philip Bloms Geschichten ist man mitten drin. Die Geschichte zweier Brü­ Diebe des Lichts der, die aus Flandern fliehen und im Rom der großen Maler landen, versetzen einen mit­ Blessing, 480 S., € 24,70 ten ins 16. Jahrhundert Caravaggios, der hier lebendig wird.  L Der ersehnte fünfte Teil rund um August Emmerich führt ins Wien des Jahres 1922. ­Inflation, Staatsbankrott und dann auch noch ein grausiger ­Leichenfund im Hafen.  –––– von Petra Hartlieb

SCHMIDAUER

Picus, 270 S., € 22,00

Hanser, 560 S., € 28,80

9 ALOIS HOTSCHNIG Der Silberfuchs meiner Mutter KiWi, 224 S., € 20,60

8 DOLORES SCHMIDINGER Hannerl und ihr zu klein geratener Prinz

8 | hartliebsmagazin

Edition Atelier, 352 S., € 20,00

7 COLM TÓIBÍN Der Zauberer

J ELISABETH Fanzi

6 ILSA BAREA-KULCSAR Telefónica

Kremayr & Scheriau, 160 S., € 22,00


www.klett-cotta.de ANDREAS PFLÜGER

GARRY DISHER

JO NESBØ

Ritchie Girl

Barrier Highway

Eifersucht

Suhrkamp, 464 S., € 24,70

Unionsverlag, 352 S., € 22,70

Ullstein, 272 S., € 23,70

Ohne Krimi geht die Mimi ... INGO BOTT

Pirlo – Gegen alle Regeln

Fischer Scherz, 400 S., € 15,50

JOHN LE CARRÉ

Silverview

Ullstein, 256 S., € 24,70

MALET / TARDI

Burma

Edition Moderne, 408 S., € 40,00

STUART TURTON

Der Tod und das dunkle Meer

Tropen, 608 S., € 25,70

CHRISTINA SWEENEY-BAIRD

Die andere Hälfte der Welt

Diana, 496 S., € 18,50

Pirlo ist charismatisch, chaotisch und ziemlich unter Druck. Gerade hat er seinen Job als Spitzen­anwalt verloren und versinkt im Frust. Doch dann klingelt eine Frau an seiner Tür und fleht ihn an, ihre Tochter zu verteidigen. Diese wird beschuldigt, ihren Ehemann umgebracht zu haben. Der Fall klingt aussichtslos, aber mit seiner neuen Assistentin Sophie Mahler macht er sich an die Arbeit – einziges Problem: Pirlos ­Familie gehört der Unterwelt an. Der fulminante Start einer neuen Serie! Ein letztes Kammerspiel des Großmeisters. Julian Lawndsley hat seinen Bankjob in London gegen eine Buchhandlung in einem kleinen englischen Küstenort getauscht und bekommt eines Abends Besuch von Edward, einem polnischen Emigranten. Gleichzeitig überbringt eine junge Frau in London dem Geheimdienst eine Nachricht ihrer im Sterben liegenden Mutter. Ist es Zufall, dass diese ausgerechnet die Ehefrau von Edward ist? Und was hat das alles mit dem chinesischen ­Porzellan im örtlichen Antiquitätengeschäft zu tun? Meisterliche Spannung! Krimi- und Graphic-Novel-Fans aufgepasst! ­Selten gab es eine Fusion dieser beiden Genres auf so hohem Niveau wie in der neuen Gesamtausgabe der Abenteuer des Kultdetektivs Nestor Burma, herausgegeben von der Edition Moderne. Hier wird eiskalt ermittelt. Und das nicht nur in den Worten des Krimiautors Léo Malet, sondern auch in den intensiven Bildern des Großmeisters ­Jaques Tardi. Erhältlich ist der Prachtband in ­verschiedenen Coverfarben – der Comicfan und das Christkind raten: collect them all! Ein aufregender Abenteuerroman, verknüpft mit einer düsteren Detektivgeschichte: Ausgangspunkt ist das Jahr 1634, als sich ein Schiff seinen Weg von Indonesien nach Amsterdam bahnt, an Bord der Alchemist Samuel Pipps, seine helfende Hand Hayes – und der Teufel. Und als diesem der erste Passagier zum Opfer fällt, ist es an Pipps und Hayes, die Wahrheit ans Licht zu bringen – auf stürmischer See gar nicht so einfach! Ein literarischer Kriminalroman, der gekonnt mit dem Aberglauben der Menschen spielt! Zunächst eine Warnung. Wenn Sie genug von Pandemien, Quarantäne und apokalyptischen ­Visionen haben, dann lassen Sie die Finger von diesem Buch! Wenn Sie da eher unempfindlich sind, dann ist das der richtige Stoff. Im Jahr 2025 behandelt die Ärztin Amanda einen Patienten mit leichtem Fieber. Kurz darauf ist er tot. Eine Krankheit ist über die Menschheit hereingebrochen, doch das Besondere ist: Alle Opfer sind männlich. Ein interessantes Gedankenexperiment, nur für starke Nerven.

Ein hinreißend humorvoller und warmherziger Roman über ein lang gehütetes Geheimnis, das Freundschaften und Beziehungen durcheinanderwirbelt.

Aus dem Englischen von Nicolai von Schweder-Schreiner. 352 Seiten, geb. mit SU, € 22,70 (A) ISBN 978-3-608-98448-4

Irrwitzig, eindrücklich, abgründig. Raphaela Edelbauers Roman über Künstliche Intelligenz.

Shortlist

432 Seiten, geb. mit SU, € 25,70 (A) ISBN 978-3-608-96473-8

hartliebsmagazin | 9


5

Bestseller Empfehlungen

9

1

7 3 8 2

10

6

4

20 Bücher für Weihnachte 1

DORIS KNECHT

Die Nachricht

3

ALEXANDER BARTL

Walzer in Zeiten der Cholera

5

GERT LOSCHÜTZ

Besichtigung eines Unglücks

Was machst du, wenn du ­verstörende Nachrichten via Messenger bekommst? Und all deine Freund*innen ebenfalls? Nicht viel, zumindest ist es kein Tatbestand, es ist ja nichts passiert. Aus diesem scheinbar banalen Umstand strickt die Knecht ein Meisterwerk zwischen Psychothriller und Beziehungsroman. Hanser Berlin, 256 S., € 22,70

„Hygieneterror“ wurde das Projekt „Bau der Wiener Wasserleitung“ 1873 beschimpft, bis man den Zusammenhang zwischen Cholera-Toten und dreckigem Wasser begriff. Spannend erzählt Bartl, wie Seuchen die Gesellschaft verändern, und zeigt verblüffende Parallelen zur Gegenwart auf. HarperCollins, 352 S., € 24,70

Im Dezember 1939 kommt es zum größten Eisenbahnunfall der deutschen Geschichte: Zwei Züge prallen aufeinander. In einem der Waggons sitzt ­Carla in Begleitung eines ­Italieners, verlobt ist sie jedoch mit einem Juden aus Neuss. Damit beginnt eine große G ­ eschichte von Liebe und ­Verrat. Schöffling, 336 S., € 24,70

2

4

6

ISABEL BOGDAN

Mein Helgoland

Eine liebevolle Beschreibung von Helgoland, in der Isabel Bogdan nicht nur über die einzigartige Flora und Fauna der winzigen Insel berichtet, sondern auch eindrucksvoll schildert, wie die Insel sich auf ihr Schreiben auswirkt. Hier erfährt man, wie Literatur entsteht. mareverlag, 112 S., € 18,50

10 | hartliebsmagazin

SCHWARZ / ZAHRADNIK

Georg Danzer – Sonne und Mond

„Hinter seinen Liedern steckt immer mehr als das, was man vordergründig hört“, schreibt der Bundespräsident (!) im Vorwort. Wie recht er hat! Die Herausgeber führten Gespräche über den Ausnahmekünstler mit berühmten Wegbegleiter*innen an ungewöhnlichen Orten: Autorückbank, Prater-­ Auen, Pflegeheim oder Schallplattengarage. Eine Hommage! Ueberreuter, 232 S., € 25,00

JONATHAN COE

Mr. Wilder und ich

Durch einen Zufall lernt die junge Griechin Calista 1976 in den USA Billy Wilder kennen und wird kurz darauf als Dolmetscherin auf das Filmset zu Fedora nach Griechenland eingeladen. Wilder wird während der Dreharbeiten mit seiner Vergangenheit konfrontiert und für Calista beginnt ein abenteuerlicher Sommer, der ihr Leben verändern wird. Nicht nur für Billy-Wilder-Fans! Folio, 280 S., € 22,00

7

RICHARD RUSSO

Mittelalte Männer

9

SARAH SATT

Miss en Place

Es wäre kein Russo, wenn es sich hier um eine gewöhnliche Charakterstudie eines mittelalten Mannes handeln würde. Mit viel Witz und Sympathie zeichnet der amerikanische Autor das Porträt eines unernsten Fastfünfzigers, der ­seine Mitmenschen mit seiner endlosen Ironie beinahe in den Wahnsinn treibt. DuMont, 608 S., € 26,80

Sofia ist Musikkritikerin, doch da sie italienische Wurzeln hat, ist ihr das Essen schließlich in die Wiege gelegt – meint zumindest ihre Chefin und versetzt sie von der Musik in die Gastrokritik. Ein sehr unterhaltsamer Roman rund um Musik, Essen und die Liebe, angereichert durch italienische Familienrezepte. CSV, 304 S., € 24,00

8

10

GUSTAVE FLAUBERT

Memoiren eines ­Irren

Rechtzeitig zu Gustav Flauberts 200. Geburtstag legt der Hanser Verlag in seiner wohlausgestatteten Klassiker-Reihe die Memoiren eines Irren vor. Die fulminante Neuübersetzung und der kenntnisreiche Kommentar sind wieder von Elisabeth Edl, einer Göttin am Übersetzer*innenhimmel. Hanser, 240 S., € 28,80

HANNA MOLDEN

Der Jahrhundert­ elefant

Diese zutiefst österreichische Familiengeschichte ist nicht erfunden, sondern einfach nur gut erzählt! Das schillernde Leben des Verlegers ­Molden, das uns seine Witwe Hanna nahebringt, ist nicht nur ein zeithistorisch Dokument. Nein, es ist auch ein großes Lesevergnügen. Molden Verlag, 192 S., € 25,00


19

Bestseller Empfehlungen

15 13

11

16 20

18 12

17 14

n und den Rest des Winters 11

CHRISTOPHER WURMDOBLER

Ausrasten Mit Ausrasten ist Christopher Wurmdobler ein kurzweiliger und verschmitzter Wiener ­Erzählungsreigen gelungen. Bestens geeignet für all jene, die sich kurz einmal aus der Winterdepression und sämt­ lichen anderen Umständen rausschummeln möchten, um mal woanders abzuhängen – in Muttis Barbershop zum ­Beispiel. Czernin, 160 S., € 20,00

12

SASHA MARIANNA SALZMANN

I m Menschen muss alles herrlich sein Der*Die preisgekrönte Autor*in, Kurator*in und Theatermacher*in Sasha Marianna Salzmann hat seinen*ihren zweiten Roman vorgelegt. Auch diesmal erzählt er*sie von Identität und Familie und dem Schweigen zwischen den ­Generationen – egal ob in der UdSSR der Breschnew-Zeit oder im heutigen Deutschland. Suhrkamp, 384 S., € 24,70

13

CHARLES SEIFE

Stephen Hawking

Stephen Hawking war wohl ­einer der faszinierendsten Wissenschaftler und Menschen. ­Diese Biografie beleuchtet beides, bringt uns seine ­Forschung näher, räumt aber auch ein wenig mit dem ­Mythos auf. Mensch und ­Arbeit stehen gleichermaßen im Fokus. C. H. Beck, 488 S., € 28,80

14

MICHAEL SMITH

Der stille Held Tom Crean

Thomas Crean spielte sowohl bei der Südpool-Expedition von Robert Scott eine entscheidende Rolle als auch bei der Endurance-Expedition drei Jahre später. Humor und der Wille, immer zu helfen, zeichnen diesen irischen Bauernsohn aus, der mit diesem Buch endlich gewürdigt wird. mareverlag, 464 S., € 26,80

15

SARAH BIASINI

Die Schönheit des Himmels

17

JANE GRAHAM (HG.)

Briefe an mein jüngeres Ich

Sie ist die Tochter einer weltberühmten Frau, die sie ­eigentlich nicht gekannt hat. Sarah Biasini war vier, als ihre Mutter, Romy Schneider, starb. Eine berührende Erzählung darüber, wie es sich anfühlt, seine abwesende Mutter mit der ganzen Welt teilen zu müssen. Zsolnay, 192 S., € 22,70

Bekannte Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Politik wurden gefragt, was sie ihrem jüngeren Ich gerne sagen würden, und bieten dabei einen spannenden Einblick in ihre jugendlichen Träume und Erwartungen. Von Margaret ­Atwood bis Alice Cooper. Da ist für alle was dabei! Piper, 384 S., € 22,70

16

18

DANTE ALIGHIERI

Die göttliche Komödie

Rechtzeitig zum 700. Geburtstag von Dante Alighieri erscheint bei Manesse eine bibliophile Ausgabe der Göttlichen Komödie mit 18 der berühmtesten Illustrationen zum wohl größten Werk der Weltliteratur – im Großformat, kommentiert und in der meisterhaften Übersetzung von Ida und Walther von Wartburg. Manesse, 736 S., € 81,30

NATASCHA STROBL

Radikalisierter Konservatismus

Nicht nur die Sozialdemokratie ist in einer tiefen Krise, auch die bürgerlichen Parteien müssen sich neu positionieren, wollen sie überleben. Orientieren sie sich eher in Richtung einer weltoffenen, urbanen Gesellschaft, oder sollen sie ihr konservatives Profil schärfen? Eine brilliante Analyse der österreichischen Politikwissenschaftlerin. Suhrkamp, 192 S., € 16,50

19

MAXIM BILLER

Der falsche Gruß

Der junge, begabte Held will unbedingt dazugehören. Er will um jeden Preis ins Scheinwerferlicht des Literaturbetriebs. Der falsche Gruß ist ­eine bitterböse Studie über einen neuen Nationalismus und Dinge, die man endlich wieder sagen können muss. KiWi, 128 S., € 20,60

20

ANNEMARIE SELINKO

Morgen ist alles besser

Der Roman erschien erstmals 1938 und war damals ein ­großer Erfolg. Auch heute noch bereitet die Geschichte der jungen Toni, die mehr oder weniger aus Versehen von der kleinen Sekretärin zur gefeierten Radiosprecherin aufsteigt, großes Lesever­ gnügen. Milena, 280 S., € 24,00

hartliebsmagazin | 11


EIN ZUTIEFST POETISCHES DEBÜT

Gr aphic Novel s Bestseller

GRANT SNIDER

Im Spiegelsaal

Dein Bücher­regal verrät dich

avant-verlag, ca 168 S., € 20,60

Penguin, 128 S., € 16,50

LIV STRÖMQUIST

TIMOTHY SNYDER

Über Tyrannei (Illustrierte Ausgabe)

C. H. Beck, 128 S., € 20,60

s l e v o n ic h p a r g ! r e t in W n e Die Bibliothek der Comic-Klassiker: d r ü f Mafalda Quino

Gehören Sie auch zu denjenigen, die beim Anblick eines Mafalda-­ Comics sofort in beglückte Jubelstürme ausbrechen? Dann haben wir gute Neuigkeiten für Sie. Denn der Carlsen Verlag hat in seiner tollen Bibliothek der Comic-Klassiker den fünften Band Quinos ikonischer Figur Mafalda gewidmet und die besten Geschichten aus den Jahren 1964 bis 1974 für uns neu kompiliert. Wir schwelgen und erfreuen uns auch heute noch ungetrübt an diesem aberwitzigen, feministischen und schlauen Dreikäsehoch namens Mafalda. Carlsen, 208 S., € 36,00

Eine Reflexion über die Anfänge der Corona-Pandemie; über die Kraft der Grenze und des Schweigens, über Nähe und Liebe, eine Anrufung und Feier der Langsamkeit und Genauigkeit. LESUNG Freitag, 28.05.2021, 19:30 Uhr Westflügel Hähnelstraße 27 04177 Leipzig

Eine beeindruckende Unter der Masse an und vielschichtige Reflexion Alltagsliteraten Sarah Kuratle über dashebt Essentielle.

–––– von Barbara Kadletz

Bianca Schaalburg

Der Duft der Kiefern Sich mit der eigenen Familiengeschichte auseinander­ zusetzen, kann vieles an die Oberfläche befördern – fast vergessene Erinnerungen, einmalige Momente oder aber, wie in Bianca Schaalburgs Fall, die Verstri­ ckungen ihrer Großeltern in nationalsozialistische Strukturen. Mit ihrer Graphic Novel lässt sie uns an dieser Vergangenheit teilhaben und erzählt mithilfe verschiedener Zeitebenen und ausdrucksstarker Bil­ der die Geschichte ihrer – und wahrscheinlich die Tausender anderer – Familien! avant-verlag, 208 S., € 26,80

–––– von Nicole List

Regina Dyck ihren Blick als Sternenguckerin in den Himmel bewohnbarer Dieses Buch ist ein PantherMöglichkeitswelten. Das soll ihr sprung in eine neue Zeit. erst einmal jemand nachmachen. Michael Braun Anton Thuswaldner über „Greta und Jannis“

Sarah Kuratle | Greta und Jannis Vor acht oder in einhundert Jahren Roman | 232 Seiten | € 22,– (E-Book: € 18,–) ISBN 978-3-7013-1288-7

Craig Thompson

Mia Oberländer

Tagebuch einer Reise

Anna

Craig Thompson nimmt uns in seiner Graphic Novel mit auf eine Reise quer durch Europa und Marokko. In Tagebuchform erzählt er von ungewöhnlichen ­Begegnungen, skizziert Menschen und Orte, und das alles im gewohnten Stil. Diese neue, im handlichen Hardcover herausgegebene Ausgabe ist um einen ­Epilog erweitert. Für Thompson-Fans eine wunder­ bare Ergänzung zu seinen Werken Habibi und ­Blankets, für Weltenbummler*innen ein unterhalt­ samer, ­grafischer Reisebericht. Reprodukt, 256 S., € 20,60

Schon sind wir wieder mittendrin in der stillsten Zeit des Jahres. Umringt von unseren Liebsten, ­zwischen Lebkuchen und Lametta steht uns der Sinn nur noch nach einem gepflegten, nun ja, Auszucker. Geht Anna II, einer der Protagonistinnen in Mia Oberländers Graphic Novel, nicht anders. Großmutter, Mutter, Enkeltochter – kaum eine Konstellation bietet mehr Raum für innerfamiliäre Gemeinheiten als diese. Als Trost gibt es für alle, die sich auch ein Lebtag an ihren (Groß-)Müttern abarbeiten, den schönsten Auszucker der Comic-Geschichte. Edition Moderne, 220 S., € 25,70

–––– von Nicole List

OT TO MÜLLER V ERL AG

–––– von Barbara Kadletz


Sachbuch Bestseller

ELA ANGERER

Königin der Nacht Brandstätter, 160 S., € 36,00

REINHOLD MESSNER

BERNHARD KEGEL JAROSLAV RUDIŠ

Gebrauchsanweisung fürs Zugreisen Piper, 256 S., € 15,50

Zwischen Durchkommen und Umkommen

Ausgestorbene Tiere DuMont, 160 S., € 25,70

Ludwig, 304 S., € 32,90

ANGELA STÖGER

Von singenden Mäusen und quietschenden Elefanten

Koch-Kulturen Für die Kultur eines Landes ist Essen fast ebenso wichtig wie Sprache. Wie unterschiedlich Esskultur international gelebt wird, zeigt der Atlas Alle Welt zu Tisch. Hier wird künstlerisch und kind­ gerecht veranschaulicht, wie kulinari­ sche Besonderheiten Kulturen prägen und einzigartig machen. Davon inspi­ riert schaut man gerne in fremde Töpfe. Zum Beispiel mit diesen Kochbüchern: Eine Besonderheit der griechischen Kü­ che liegt in der langen Geschichte. Griechenland. Das Kochbuch ist nicht nur eine umfangreiche Rezeptsammlung, sondern auch ein lehrreiches Werk über

die kulturelle und historische Bedeu­ tung des Essens. In Bali. Essen mit den Göttern ist der Titel Programm. Essen hat hier nämlich auch eine wichtige religiöse Funktion, der man in dieser faszinierenden Kochund Reisereportage auf den Grund ge­ hen kann. Dem steht Karma Food Currys in nichts nach. Der sehr persönliche Einblick in die Gerichte und Traditionen Indiens bringt einem dieses Land mit seinen un­ terschiedlichen Regionen ganz wunder­ bar näher. Gute Reise und guten Appetit! –––– von Anna Horak

CHRISTL CLEAR

DAVID ABULAFIA

Let me be Christl Clear

Das unendliche Meer – Die große Weltgeschichte der Ozeane

Wieder ein spannendes neues Sachbuch aus dem Hause Kremayr & Scheriau. Wer hat gesagt, dass Influencer*innen immer nur online und in sozialen Medien stattfinden müssen? Die Wiener Autorin und Bloggerin Christl Clear beweist mit ihrem Debüt, wie gut ihr feministisch-persönlicher Content auch in Buchform funktioniert. Ebenso toll: die ergänzenden Illustrationen von Leni Charles. Kremayr & Scheriau, 160 S., € 22,00

gute reise

Der mehrfach ausgezeichnete ­Historiker David Abulafia hat uns bereits mit der Geschichte des Mittelmeers begeistert. In seinem neuen, reich bebilderten Werk widmet er sich den alten und neuen Ozeanen und erzählt von Seerouten, die die Geschichte bestimmten. Eine spannende Reise auf den Spuren von Seefahrern und Kaufleuten, Kelten und Sklavenhändlern. S. Fischer, 1.168 S., € 70,00

Angela Stöger ist Bioakustikerin und Verhaltensforscherin und hat in ihrer bisherigen Arbeit schon etliche Tierarten genau beobachtet und vor allem belauscht. Nun ermöglicht sie einen ebenso unterhaltsamen wie lehrreichen Blick in die faszinierend vielseitige Welt der tierischen Kommunikation. Diese lässt sich umso plastischer erleben durch die zusätzlichen Hörbeispiele im Buch, welche mittels QR-Code geöffnet werden können. Eine literarische und akustische Reise – nicht nur für Tierliebhaber*innen. Brandstätter, 208 S., € 24,00

D'ANGELO / DE VRIES

Bali

ROB HOPKINS

Südwest, 304 S., € 37,10

Stell dir vor ...

BARANOWSKA / MIZIELINSCY /  MIZIELINSCY

Alle Welt zu Tisch Moritz, 112 S., € 29,90 RAIHMANN / RAIHMANN

Karma Food Currys Brandstätter, 256 S., € 28,00 VEFA ALEXIADOU

Griechenland – Das Kochbuch Phaidon, 480 S., € 41,20

In Zeiten wie diesen scheint es oft naiv oder schier unmöglich, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Dabei ist unsere Vorstellungkraft als Antriebsmotor für positive Veränderung unentbehrlich. Das beweisen die hier vorgestellten Beispiele lokaler, gemeinschaftsbasierter Initiativen, entstanden aus der Idee einer besseren Welt und der Bereitschaft, dafür zu ­arbeiten. Die Lektüre dieses Buchs verleiht nicht nur jede Menge Zuversicht, sondern auch den unbändigen Wunsch, die Zukunft selbst mitzugestalten. Löwenzahn, 288 S., € 22,90

Lonely Planets Guide to Life Bei Reiseführern, klar, da denkt man an Lonely Planet, aber einen Guide für das Leben, können die das auch? Why not, sagen wir, denn schließlich haben die Lonely Planets die Welt gesehen und dabei garantiert auch die besten ­Lebensweisheiten aus aller Welt einsammeln können. Von Hygge bis Kaitiakitanga – Reisen bildet, und das ganz gemütlich von der Couch aus. Mairdumont, 416 S., € 26,90

CHARLIE GILMOUR

Elsterjahre Als Charlie Gilmour ein ­Elsterküken rettet und es gemeinsam mit seiner Freundin aufzieht, beginnt er, über die eigene Lebensgeschichte nachzudenken. Der kleine anspruchsvolle Vogel bringt ihn dazu, sich seinen Sehnsüchten und Ängsten zu stellen, über seine Verluste nachzudenken, aber auch das Leben zu feiern. Wer H wie Habicht oder Bob, der Streuner mochte, wird diese Mischung aus zarter Coming-of-Age-Geschichte, Familienroman und Nature-Writing verschlingen. Und auch die Sprache ist elegant wie der Flügelschlag eines Vogels. Rowohlt, 320 S., € 22,70

hartliebsmagazin | 13


Lifestyle Bestseller

ÖTSCH / HORACZEK

Wir wollen unsere Zukunft zurück! Westend, 224 S., € 18,50

HEIDI KASTNER

Dummheit Kremayr & Scheriau, 128 S., € 18,00

FLORIAN ILLIES

GOLO MAURER

Liebe in Zeiten des Hasses

Heimreisen Rowohlt, 544 S., € 28,80

S. Fischer, 432 S., € 24,70

PATRICIA HIGHSMITH

Tage- und Notizbücher Diogenes, 1.392 S., € 32,90

Bunt gemischt ... ... in Lifestyle und Sachbuch Louis Kaplan

Vom jüdischen Witz zum Judenwitz In Band 439 der unvergleichlichen Anderen Bibliothek untersucht der Kanadier Louis Kaplan Wurzeln und Geschichte des jüdischen Witzes. Er erzählt eine, vor allem jüdisch-deutsche, Geschichte von Assimilation und Ausgrenzung, von Selbstironie und Selbsthass, von Philo- und Antisemitismus. Chronologisch schreitet er durch sein üppiges Material (neben Texten vor allem Bilder und Karikaturen) und ordnet so das Wissen um eine Kulturtechnik, die nur unter den Bedingungen der ­Diaspora entstehen konnte. AB - Die Andere Bibliothek, 300 S., € 45,30

Florian Klenk

Bauer und Bobo Als Florian Klenk vom steirischen Bauern Christian Bachler via Social Media als arroganter Stadt-Bobo beschimpft wurde, bot sich der Falter-Journalist als Praktikant auf Bachlers Hof an. Daraus entstanden eine Freundschaft und dieses Buch, in dem die beiden auf eindringliche und leicht verständliche Weise die Verflechtungen der modernen Landwirtschaft erklä­ ren: Milchpreise, Massentierhaltung, Raiffeisenkon­ zern und EU-Förderungen und wie das alles zusam­ menhängt. Und nebenbei wird auch noch ein Hof via Crowdfunding gerettet. Große Empfehlung!

Frauen Literatur Banal, kitschig, trivial – so wird das literarische ­Schaffen von Frauen seit Jahrhunderten abgewertet. Zahlreiche Bespiele und fundierte Analysen erläutern die systematische Benachteiligung schreibender Frauen im Literaturbetrieb. Dieses essentielle Werk untersucht nicht nur die gesamtgesellschaftlichen Strukturen, die die Diskriminierung von Schriftsteller*innen seit Jahrhunderten ermöglichen, sondern bietet auch konkrete Handlungsvorschläge für tiefgreifende und permanente Veränderungen an. KiWi, 224 S., € 18,50

Mari Lang

Frauenfragen – Männer antworten

Zsolnay, 160 S., € 20,60

Nina Schedlmayer

ART BIOGRAPHY Margot Pilz. Leben. Kunst. Wäre Margot Pilz ein Mann, dann wäre ihre Kunst längst weit über die österreichischen Grenzen hinaus bekannt und es hätte nicht erst bis ins Jahr 2021 ge­ dauert, dass eine erste Biografie über diese Pionierin der Medienkunst erscheint. Feministisch gebildete Leser*innen haben eventuell in Getraud Klemms ­Roman Hippocampus die eine oder andere Anspie­ lung auf Margot Pilz entdeckt, Stichwort Hausfrauen­ denkmal. Der Rest erfreut sich jetzt an Nina Schedl­ mayers Biografie der Künstlerin und lernt gemäß Kreiskys Appell Geschichte. Leykam, 224 S., € 24,90

14 | hartliebsmagazin

Nicole Seifert

Als Sportmoderatorin musste Mari Lang schon viele dumme Fragen und Bemerkungen über sich ergehen lassen. Nun dreht sie den Spieß um und stellt ­Männern typische Frauenfragen: So muss Christian Kern beantworten, wie er Beruf und Familie unter ­einen Hut bringt, und Armin Assinger wird zu seinen Stylingtyps befragt. Eine auf den ersten Blick witzige Idee, die drastisch aufzeigt, wie weit weg wir von Gleichberechtigung sind. Die Auswahl an Interview­ partnern versammelt das Who is Who der österreichischen Medienlandschaft. Leykam, 224 S., € 22,00


MARTIN PUCHNER

Die Sprache der Vagabunden

EDMUND DE WAAL

Venedig Styria, 176 S., € 28,00

Siedler, 288 S., € 24,70

Zsolnay, 192 S., € 26,80

Camondo

Auch als Hörbuch erhältlich

WOLFGANG SALOMON

Michael Schnitzler FOTO: MATTHIAS COMPES

Der Geiger und der Regenwald Eine Geschichte, so vielseitig, dass sie kaum zwischen zwei Buchdeckel passt – das ist das Leben von Michael Schnitzler. 1944 im Exil als Enkel des be­ rühmten Arthur Schnitzler geboren, kehrte er mit fünfzehn nach Wien zurück. Als Konzertmeister der Symphoniker und Gründer des Haydn-Trios absol­ vierte er eine atemberaubende Musikkarriere, bis er Ende der 8oer-Jahre seine wahre Leidenschaft ent­ deckte: den Erhalt des tropischen Regenwaldes. Mit dem Verein „Regenwald der Österreicher“ rettete er riesige Waldflächen in Costa Rica vor der Abholzung. „Lass uns ein richtig schönes Buch daraus machen“, ermunterte ich ihn, als er mir von der Idee, sein Leben aufzuzeichnen, erzählte, denn angesichts seiner ­L ebensgeschichte ist dieses „Enkel-von-­A rthurSchnitzler-Sein“ ziemlich nebensächlich. Das war der Beginn von Freundschaft und intensiver Zusammen­ arbeit. Begeistert begleitete ich Michael auf die Kon­ zertbühnen der Welt, lernte durch ihn prominente Musiker und kuriose Dirigenten kennen, und die ­Costa-Rica-Geschichte ist ohnehin spannender als so mancher Krimi. Amalthea Signum, 272 S., € 28,00

–––– von Petra Hartlieb

David Edmonds

Die Ermordung des Professor Schlick Der Wiener Kreis: Eine Gruppe brillanter und ­exzentrischer Denker will aller Metaphysik ein Ende bereiten. Die Personen: Moritz Schlick, Otto Neurath, Kurt Gödel, Rudolf Carnap und in seinem Umfeld auch Ludwig Wittgenstein sowie der junge Karl Popper. Edmonds’ Buch stellt die geistige Welt des Kreises vor und verknüpft die Geschichte seiner Mitglieder mit einem Porträt der Stadt Wien im Schatten des um sich greifenden Faschismus und Antisemitismus. Eine gelungene Mischung aus Philosophie und Storytelling. C. H. Beck, 352 S., € 26,80

Jenny Lecoat | Die Übersetzerin 320 Seiten, 978-3-7857-2756-0, € € 22,70 [A]

Jersey, 1940. Als Hedy eine Stelle als Übersetzerin für die deutschen Besatzer der Kanalinsel antritt, weiß niemand, dass die junge Frau Jüdin ist. Während sie durch heimliche Akte des Widerstands versucht, gegen die Nazis aufzubegehren, verliebt sie sich ausgerechnet in den deutschen Wehrmachtssoldaten Kurt, der ihre Gefühle erwidert. Doch Hedys Identität bleibt nicht lange verborgen. Gemeinsam mit Kurt und einer guten Freundin schmiedet Hedy einen mutigen Plan, um ihren Verfolgern zu entkommen …

N8.EBEUZIRIMK!

1

zu

Weihnachten

Freude s n e c he1k n

SONNENTOR Wien Währinger Straße Währinger Straße 120 | 1180 Wien www.sonnentor.com/wien-waehringerstrasse


Jugendbücher Bestseller

CHRISTINA WOLFF

KATJA BRANDIS

Die Geister der Pandora Pickwick

Woodwalkers & Friends (2). Zwölf Geheimnisse

Hummelburg, 256 S., € 17,50

Arena, 224 S., € 12,40

Kann eine KI zur Liebe deines Lebens werden? Naomi Gibson | Seeing what you see, feeling what you feel

Wien

Eine leidenschaftliche Zeitreise

Ein Jugendbuch rund um ein umstrittenes, aber auch sehr ­aktuelles Thema: künstliche Intelligenz. Seit Jahren arbeitet ­Lydia gemeinsam mit ihrem Vater an „Henry“, ihrer ganz per­ sönlichen KI. Als dann Lydias kleiner Bruder tragisch ums Leben kommt und auch ihr Vater die Familie verlässt, wird ihr Eifer, „Henry“ weiterzuentwickeln, zur sturen Obsession. Er wird ihr Halt und ihre größte Stütze in einer unsicheren Welt. Doch ­„Henry“ entwickelt sich rasanter, als von Lydia gewollt, und übernimmt so eine immer prägendere Rolle in ihrem Leben, bis er Lydia sogar s­ eine Liebe gesteht. Gemeinsam schmieden sie, einen schrecklichen Plan: Zusammen ver­ suchen sie seine Daten via Mikrochip in einen Menschen zu über­ tragen, um so, „Henry“ einen menschlichen Körper zu geben. Ihr Ziel: einer ihrer Mit­schüler … Die Autorin lädt in diesem Buch in eine beängstigende und teils surre­ ale Welt, wir befinden uns an der Grenze zwischen Realität und Science-­ Fiction. Ein Buch über die Frage, wie weit künstliche Intelligenz gehen darf und was wohl in Zukunft noch möglich sein wird. Neben den moralischen Aspekten, überzeugt das Buch auch mit typisch spannenden Jugendbuch­ elementen von wilden Verfolgungsjagden bis hin zu den Verwirrungen der ersten großen Liebe – besonders, wenn diese eine künstliche Intelligenz ist. Ein actiongeladenes und nervenaufreibendes Lesevergnügen! Planet!, 336 S., € 17,50 –––– von Nicole List

Lügen und Geheimnisse Sarah Epstein | Wave of Lies

464 S. | 38 € | ISBN: 978-3-99065-059-2

»Ich hoffe, es ist nicht meine unheilbare Liebe zu meiner Heimatstadt, die mich glauben lässt, dass Wien durch all das, was aus seiner Vergangenheit lebendig ist und auch in Zukunft lebendig bleiben wird, in der Welt von heute immer noch bedeutsam ist.« Ilsa Barea www.editionatelier.at

Als richtigen Ermittler hat es mich diesmal in die amerikanische Kleinstadt The Shallows verschlagen. Dort versucht Chloe verzwei­ felt, ihren Freund Henry zu finden. Dieser ist während eines nächt­ lichen Unwetters einfach verschwunden – von zu Hause abgehau­ en, so glauben jedenfalls die Ermittler … Doch Chloe ist sicher, dass mehr dahinter steckt. Und dann gibt es da noch Mason, den älteren Bruder von Henry, der auch seine Sicht der Dinge wieder­ gibt, und puh, dieser hatte bisher wirklich kein leichtes Leben. E ­ ine alkoholkranke Mutter, die Verantwortung für den jüngeren Bruder, gleichzeitig erwachsen werden und einen Platz in der Welt finden. Und Chloe verdächtigt ihn, etwas mit dem Verschwinden zu tun zu haben. Doch als Schnüffler habe ich natürlich sofort gewusst, dass auch andere aus ihrem Freundeskreis einiges zu verbergen haben. Ein rasanter Jugendthriller, der durch zwei Erzählperspektiven und unter­ schiedlichen Zeitebenen – vor und nach dem Verschwinden Henrys – zum absoluten Page-Turner wird! Ich hab natürlich sofort gewusst, was tatsächlich passiert ist… erratet ihr es auch? Viel Spaß beim Ermitteln, euer Dr. Watson Fischer Sauerländer, 400 S., € 17,50 –––– von Dr. Watson


ELIZABETH C. BUNCE

URSULA POZNANSKI

Mord im Gewächshaus Knesebeck, 320 S., € 16,50

Shelter

Gliss. Tödliche Weite

Loewe, 432 S., € 20,60

Arena, 456 S., € 22,70

(M)ein Biest Jack Meggitt-Phillips | Biest & Bethany – Nicht zu zähmen

JAMIE LITTLER

ANDREAS ESCHBACH

Die Legende von Frostherz 1. Die Reise beginnt Oetinger, 448 S., € 16,50

LIZ PICHON

Tom Gates – Chaos hoch zehn Schneiderbuch, 256 S., € 12,40

LILLI THAL

Dass Ebenezer Tweezer bereits 511 Jahre alt ist, ver­ dankt er einem schrecklichen Biest, das in seinem Haus auf dem Dachboden hinter einem roten Samtvorhang lebt und ihn mit Zaubertränken versorgt. Doch der schauerliche Pakt hat – wie das eben meistens so ist – einen hohen Preis: Ebeneezer muss dem Biest immer genau das zum Fressen bringen, auf was es Lust hat. Und das ist eines Tages ein Menschenkind. Gezwungenermaßen holt Ebeneezer also ein Mädchen aus dem Waisenhaus, doch Bethany ist leider weder saftig, noch pummelig, wie vom Biest gewünscht. Also muss sie noch ein bisschen gefüttert werden. Außerdem ist sie in keinster Weise kooperativ und stellt Ebenee­ zers Leben komplett auf den Kopf. Können die beiden Freunde werden? Und was ist mit dem unersättlichen Biest, das ungeduldig auf seinen nächsten Imbiss wartet? Der unglaublich witzige, einfallsreiche, makaber-gru­ selige Beginn einer englischen Buchreihe, sehr char­ mant illustriert und besonders, mit dem Potential zum Loewe, 272 S., € 13,40 Klassiker. –––– von Eva-Maria Niegel

Tier aus Stein, Tier aus Gold Die drei Jungen Ion, ­Kedros und Smirkos ­wollen dem langweiligen Opferritual entkommen und spielen in der Wildnis hinter dem Tempel ein Spiel. Doch sie ahnen nicht dass ihre Unachtsamkeit den heiligen Hain einer Göttin entweiht und damit fürchter­ liches Unheil auf die drei ­Jungen zukommt. Lilli Thal erschafft mit wunderbarer Sprache ein einzig­artiges, mystisches Abenteuer in der griechischen Antike. Verzaubernd und spannend bis zum Schluss – große Lese­empfehlung für Jung und Alt. Ab 11 Jahren. Gerstenberg, 368 S., € 18,50

Manga-Special NATSUKI TAKAYA

KERSTIN GIER

Vergissmeinnicht – Was man bei Licht nicht sehen kann

Welten!

Der coole Quinn wird eines Nachts mit gruseligen Kreaturen konfrontiert und ist auf die Hilfe des ­Fantasy-verrückten Nachbarmädels angewiesen. Das Problem daran ist, dass er auf sie in keinster Weise steht. Also gar nicht. Und das bleibt auch so. Daran ändert auch kein magisches Abenteuer etwas. Oder? Der Beginn einer neuen Trilogie von Bestsellerautorin Kerstin Gier! Fischer, 480 S., € 20,60

HÄNTZSCHEL / STOLZ

Wie viel Regenwald passt auf dieses Brot? Das beeindruckende Sachbuch erklärt uns in Grafiken Fakten zu den wichtigen Themen Klima und Umwelt und macht es durch die visuelle Aufbereitung leichter, Zusammenhänge zu begreifen. Erstaunliche Antworten auf Alltagsfragen wie: „Ist das Stoffsackerl immer besser?“ oder „Wie viel Plantagenfläche benötige ich für ein Brot mit Nuss-Nougat-Creme?“ Tessloff, 96 S., € 20,60

DARA MCANULTY

Tagebuch eines jungen Natur­ forschers Der nordirische Dara McAnulty hat das ­Asperger-Syndrom und wendete sich in seiner Flucht vor Mobbing der Natur zu. Es entstanden gefühlvolle und starke, kluge und individuelle Beschreibungen von ­Tieren und Pflanzen über ein ganzes Jahr hinweg durch die vier Jahreszeiten. Der heute 17-jährige Umweltschützer wurde dafür mit etlichen ­Preisen ausgezeichnet. Malik, 256 S., € 20,60

FRUITS BASKET Pearls 1 Wir haben Mangas! Seit Kurzem bieten wir eine ­kleine, aber feine Auswahl aus dem beliebten und erfolgreichen Comic-Format Japans an. Wir stellen vor: Fruits Basket von Natsuki Takaya. Das Waisenkind Toru Honda schlägt sich tapfer allein durch, und um ihrem Großvater nicht zur Last zu fallen, campiert sie heimlich auf einem fremden Grundstück. Es stellt sich heraus, dass Yuki Soma, ein Schulkollege von Toru, dort mit seinem Onkel wohnt. Als Yuki von Torus Notlage erfährt, bietet er ihr eine Bleibe an. Toru zieht bei der Familie Soma ein, doch bald entdeckt sie, dass auf dieser ­Familie ein großer Fluch liegt. Ein Manga-­Klassiker mit viel Gefühl und Humor für alle ab 10 Jahren. Carlsen, 400 S., € 11,40

MICHAEL STAVARIČ

Faszination Krake Ein wunderschön illustriertes Buch über das älteste intelligente Lebe­ wesen unserer Erde und über noch viel mehr. Mit Golddruck hochwertig gestaltet, ist es kein herkömmliches Sachbuch, ­sondern ein richtiges Schmuckstück zum Lesen, Bewundern, Nachdenken und Mitmachen, das an mancher Stelle auch überrascht. Auch für Erwachsene wärmstens empfohlen. Leykam, 144 S., € 25,00

KEI OHKUBO

Arte 1 Bei Arte von Kei Ohkubo landen wir im Florenz des 16. Jahrhunderts. Die Renaissance ist in vollem Gange und die junge adlige Frau Arte will Malerin werden. Der Beruf des ­Malers ist in dieser Zeit nur Männern vorbehalten. Doch Arte gibt alles, um ihren Traum zu verwirklichen. Ein ­Manga mit Statement und wunderbaren Illustrationen! Ab 14 Jahren. Carlsen, 194 S., € 10,30

hartliebsmagazin | 17


SIMON FARNABY

Kinderbuch Bestseller

CHRISTINE HUBKA

MATT HAIG

BARBARA TAYLOR

Das große Herz der kleinen Elfe

Atlas der Vögel

Merdyns magische Missgeschicke – Zaubern will gelernt sein!

dtv, 128 S., € 11,40

DK, 64 S., € 15,40

Rowohlt, 384 S., € 15,50

ab 7

BETTINA BALÀKA

ab 8

Dicke Biber Pico ist nicht gerade be­ geistert, als seine Eltern den Mittelmeerurlaub absagen, um den Sommer in einer modrigen Hütte in den Donauauen zu verbringen. Nun also sogenannte ­Lackelwasser statt Meeresstrand, ­Gelsen inklusive. Zum Glück lernt er das Nachbarmädchen Juanita kennen und bald entwickelt sich der vermeintlich langweilige Sommer zu einem echten ­Krimabenteuer. Balàka erinnert mit ­ihrem ersten Kinderbuch an große ­österreichische Erzählerinnen, ganz im Stil von Christine Nöstlinger und Mira Lobe. Leykam, 256 S., € 17,00

MARTIN BALTSCHEIT

ab 6

Herr Elefant und Frau Grau gehen in die große Stadt Herr Elefant und die Gazelle Frau Grau sind befreundet und teilen ein gemeinsames Interesse: die ­Faszination für diese nackten, lauten Wesen, genannt Menschen, die „auf Safari gehen“. Sie bringen Unruhe ans Wasserloch, sind merkwürdig, aber auch i­rgendwie spannend. So beschließen Herr Elefant und Frau Grau, diese ­Spezies einmal aus der Nähe in ihrem natürlichen Lebensraum, der großen Stadt zu beobachten. Ein Comic, das einem den Spiegel ­vorhält und einfach Spaß macht. Kibitz, 64 S., € 14,40

18 | hartliebsmagazin

Arena, 128 S., € 14,40

Die Muskeltiere viele weitere Ausgaben

cbj, 192 S., € 15,50

Jojos Familienmitglieder haben unterschiedliche Hautfarben und gehören unterschiedlichen Religionen an. Jojo findet das sehr spannend, aber auch verwirrend und findet in Gesprächen mit ihnen und seinem klugen Kater Abraxas heraus, dass manches unterschiedlich, aber auch vieles gleich ist und nur ­anders heißt. Eine besondere Familiengeschichte und ein liebevoll illustriertes Buch darüber, was Judentum, Christentum und Islam gemeinsam haben, interessant und aufschlussreich für Groß und Klein. Tyrolia, 32 S., € 16,95

Die Mumins. Willkommen im Mumintal

UTE KRAUSE

Die Muskeltiere und das Weihnachts­ wunder

Und doch sind alle Äpfel rund …

LI / JANSSON

Alle für einen!

ab € 11,30 ab 8

Die Muskeltiere im äußerst raren Interview Liebe Muskeltiere, ich freue mich, mit Euch persönlich sprechen zu können.

Bertram: Die Freude ist ganz unsererseits, Teuerste. Aber eigentlich haben wir keine Zeit für Interviews. Das nächste Abenteuer kann uns jeden Moment ereilen. Pomme de Terre: Jetzt hör doch mal auf, mit deinem ­Degen so herumzufuchteln! Du hast mir fast die Bart­ haare abrasiert. Und sei nich unhöflich. Ein Abenteuer ist gerade nicht in Sicht. Bertram, Du als Käfighamster, würdest Du sagen, dass sich Dein Leben am meisten geändert hat?

Bertram: O ja, das würde ich behaupten. Vom goldenen Käfig, um den mich jeder Hamster beneidete, in eine Mäusehöhle – das war erst mal gewöhnungsbedürftig. Picandou: Du kannst ja jederzeit wieder in deinen Käfig zurückgehen. Und außerdem ist das meine Mäusehöh­ le und mein Müllsack gewesen, den ich nun seit Jahren mit euch teile. Sogar mein Schwammbett habe ich dir abgetreten. Und von Ruhe kann auch keine R ­ ede mehr sein. So ist das nämlich. Bertram: Das wollte ich doch gerade sagen, aber du un­ terbrichst mich ja immer: Ein Muskeltier zu sein, ist einfach das Beste, was mir passieren konnte. Picandou, Du bist ja kürzlich versehentlich in Paris gelandet. Warst Du auch schon mal in Wien?

Picandou: Nein – und um das gleich mal klarzustellen – ich hasse Reisen. Außer es gäbe in diesem Wien Müll­ säcke, die noch köstlicher sind als die in Frau Fröhlichs Feinkostgeschäft, was ich ehrlich gesagt bezweifle. Und Paris – nun ja, das war ein blöder Zufall. Pomme de Terre: Zufall?! Ich glaube, ich höre nicht recht! Hast du schon die siebenhundert Camemberts vergessen, wegen denen du in der Käsekiste eingeschla­ fen bist, Herr Nimmersatt? Damit hat doch der ganze Ärger angefangen. Mögt ihr eigentlich Buchhandlungen?

Picandou: Gibt es da Käse? Bertram: Bitte entschuldigen Sie meine ungebildeten Kollegen. Wir lieben Bücher. Also – ich zumindest! Ich habe nämlich Lesen und Schreiben gelernt, als ich noch

im Käfig bei einem Kind lebte. Vor allem Die Muskel... pardon – die Musketiere haben es mir angetan. Verstehe. Wie werdet ihr Muskeltiere Weihnachten verbringen? Welche Rolle wird Käse spielen?

Bertram: Also, dieses Weihnachten ist ja schon sehr … nun ja … speziell. Ich meine – da stellen die Menschen lauter Bäume in ihre Wohnzimmer, weil irgendwo ein Kind geboren worden ist, und glauben, dass so ein Typ mit rotem Bademantel in einem fliegenden Schlitten vorbeikommt und ihnen alles Mögliche schenkt … Gruyere: Weihnachten ist meine Lieblingsjahreszeit. Der Laden von Frau Fröhlich sieht immer so wunder­ schön aus … Pomme de Terre: Und es duftet nach frisch gebackenen Keksen … Picandou: Hach, allein bei dem Gedanken an den Müll­ sack läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Wann genau ist endlich dieses Weihnachten? Würdet ihr sagen, dass Eure Freundschaft das Allerwichtigste bei Euren Missionen ist?

Picandou: Gleich nach einem guten Stück Käse. Pomme de Terre: Is jetzt nich dein Ernst, oder? Picandou: Doch, doch. Durchaus. Käse ist mein bester Freund. Aber Ihr drei natürlich meistens auch. Gruyere (lachend): Ja, ja, ein lieber Picandou. Aber wenn es hart auf hart kommt, bist du der beste Freund. Das hast du oft genug bewiesen. Gibt es noch etwas, das ihr den Kindern, die unsere Zeitung lesen, gerne sagen möchtet?

Bertram: Seid tapfer und ehrlich und steht für eure Freunde ein. Pomme de Terre: Genau! Einer für alle, alle für einen. Schön, dass ihr mit uns geplaudert habt. Ich wünsche Euch noch einen käsereichen, gemütlichen Winter!

Alle Muskeltiere im Chor: Das wünschen wir euch auch! –––– Wir danken Ute Krause, die den Muskeltieren geholfen hat, die Fragen von Eva-Maria Niegel zu beantworten.


MARKUS OSTERWALDER

HELEN STEPHENS

Bobo Siebenschläfer: Hurra, es schneit! Rowohlt, 96 S., € 13,40

Wie versteckt man einen Löwen?

ALICE B. MCGINTY

Atlantis, 36 S., € 16,50

arsEdition, 34 S., € 13,40

Noch ein Märchen für das Bärchen

ÜBER HOFFNUNG ÜBER VERSÖHNUNG

ab 4

Waldige Abenteuer

ÜBER FAMILIE

Andreas H. Schmachtl | Hörnchen & Bär. Haufenweise echt waldige Abenteuer

Über LEBEN

Hörnchen lebt auf einem wunderschönen Baum im Wald und hat nette Nach­ barn. Eines Tages hört er ein Gebrumm, und es stellt sich heraus, dass es von Bär stammt. Bär will angeln gehen und ist auf dem Weg zum See. A ­ ngeln? Das hat Hörnchen noch nie gehört, und Bär erklärt, dass man dabei eine Lei­ ne ins Wasser hält und wartet, bis man einen Fisch fängt. Und zwar allein. Das trifft sich gut, denkt Hörnchen, schließlich ist er auch gern allein. Er be­ schließt, Bär zu begleiten. So beginnt die wunderbare Freundschaft zwischen Hörnchen und Bär, und die beiden sehr unterschiedlichen Charaktere erleben durch die Jahreszeiten hinweg gemeinsam kleine und größere Abenteuer. Ein zauberhaft illustriertes Vorlesebuch vom Snöfried-Erfinder! Arena, 216 S., € 16,50 –––– von Eva-Maria Niegel

ab 3

KAREN JAMESON

Wald der Träume Eine zauberhaft illustrierte und gereimte Gutenachtgeschichte, in der ein Mädchen und sein Hund bei Sonnenuntergang auf dem Weg nach Hause durch den Wald spazieren. Dabei treffen sie verschiedene Tiere des Waldes, wie Fuchs, Reh und Bär, die sich alle in Höhle, Nest oder Bau zur Nachtruhe begeben. Ein Bilderbuch, das verzaubert und einen einlädt, sich ins Bett zu kuscheln. Edition Michael Fischer, 32 S., € 13,40

Ein Roman mit der Kraft, uns mit uns selbst zu versöhnen

Neues von Rowling J. K. Rowling | J acks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein

© CARLSEN VERLAG / ILLUSTRATION: JIM FIELD

Jacks Lieblingsstofftier heißt Swein und ist ein Schwein. Doch eines Tages verschwindet es, die Verzweiflung ist groß. Zum Glück ist Weihnachten, eine Zeit, in der Wunder geschehen können. Jack muss eine abenteuerliche Reise ins magische Land der Verlorenen machen, um seinen besten Freund wiederzufinden. Zum Selbstlesen mit vielen Illustrationen, die einzelnen Kapitel haben aber auch eine gute Länge zum ­Vorlesen. Ein Geschichte über Freundschaft und Mut für die ganze Familie. Carlsen, 36 S., € 20,60

ab 8

ab 5

MICHAELA HOLZINGER

Das Jahr hat bunte Tage Dieses bunt illustrierte Hausbuch versammelt nicht nur viele schöne Geschichten und Gedichte, sondern erklärt auch kindgerecht die wichtigsten österreichischen Feste, Bräuche und Traditionen und deren geschichtliche Herkunft rund um den Jahreskreis. Unter „Mach mit“ finden sich zusätzlich Ideen zum Basteln und Ausprobieren. Sehr schön zum Vorlesen, aber auch perfekt zum gezielten Nachschlagen einzelner Daten, wenn Kinder etwas über einen bestimmten Feiertag wissen wollen. Oder nicht nur das Kind? G&G, 136 S., € 24,95

www.dtv.de/die-ueberlebenden


hartliebs

empfehlen Bücher zu Weihnachten

Für lange Winterabende

Mein Buch des Jahres

CHRIS WHITAKER

DORIS KNECHT

Von hier bis zum Anfang

Petra Hartlieb

Die Nachricht Hanser Berlin, 256 S., € 22,70

Piper, 448 S., € 22,70 JONATHAN FRANZEN

IWAN GONTSCHAROW

Crossroads

Oliver Hartlieb

Eine gewöhnliche Geschichte

Rowohlt, ca 832 S., € 28,80

MICHAEL SCHNITZLER

Der Geiger und der Regenwald

Amalthea Signum, 272 S., € 28,00 HELMUT BÖTTIGER

Die Jahre der wahren Empfindung

Besonders schönes Buch OBAMA / SPRINGSTEEN

Renegades

Penguin, 320 S., € 43,20 MAHLER / SCHMIDT

Schwarze Spiegel Suhrkamp, 191 S., € 24,70

Kinder- & Jugendbuch MATT HAIG

Evie und die Macht der Tiere Hanser, 256 S., € 15,50 MICHAEL ENGLER

VORLESEN! Mörtel und Maus wollen hoch hinaus

Hanser, 512 S., € 37,10

Wallstein, 473 S., € 32,90

JUDITH HERMANN

HARUKI MURAKAMI

HAUFFE / CASPERS

PHILIP WAECHTER

S. Fischer, 192 S., € 21,60

DuMont, 192S., € 24,70

teNeues, 208 S., € 41,10

Julius Beltz, 28 S., € 14,40

CHRISTOPHER WURMDOBLER

SILVIA PISTOTNIG

NINA SCHEDLMAYER

SIGRID NUNEZ

KATE HATTEMER

Czernin, 160 S., € 20,00

Milena, 240 S., € 23,00

GERARD DONOVAN

CHARLIE GILMOUR

MATT HAIG

DAMIEN RUDD

MICHAEL STAVARIČ

Luchterhand, 320 S., € 20,60

Rowohlt, 320 S., € 22,70

Droemer, 256 S., € 20,60

Merian / Holiday, 224 S., € 30,90

Leykam, 144 S., € 25,00

EMILY HAWKINS

J. K. ROWLING

DARA MCANULTY

KAREN JAMESON

JACK MEGGITT-PHILLIPS

Loewe, 272 S., € 13,40

MORITZ RINKE

Der längste Tag im Leben des Pedro Fernández García

Anna Roschger

Biographien & Sachbücher

Daheim

Murakami T

Baumhaus, 128 S., € 14,40

Vinyl World

Ein Tag mit Freunden

KiWi, 448 S., € 24,70

Ausrasten

Bernadetta Soroko

Eva-Maria Niegel

Teresa Giller

Hartliebs im 18ten

Barbara Kadletz

In die Arme der Flut

Silvia Chiarini

Elodie Salanove Lorena Pircher

09

Der Masterplan der letzten Chancen Carlsen, 304 S., € 14,40

Atlas der melancholischen Faszination Orte Krake

MinaLima-Ausgabe (Harry Potter 1)

Carlsen, 368 S., € 41,20

Malik, 256 S., € 20,60

HECHENBLAIKNER / KÜHBACHER /  ZOLLINGER

THOMAS ARZT

ROBERT MACFARLANE

HÉLÈNE DRUVERT

BEATRICE ALEMAGNA

Matthes & Seitz Berlin, 318 S., € 35,00

Gerstenberg, 40 S., € 26,80

Rotopol, 48 S., € 16,50

TIMOTHY SNYDER

RITA FÜRSTENAU

SAŠA STANIŠIĆ

Rotopol, 32 S., € 12,40

Carlsen, 80 S., € 12,40

Keine Ostergrüsse mehr! Edition Patrick Frey, 388 S., € 52,00

Die Gegenstimme Residenz, 192 S., € 20,00 LENA GORELIK

Wer wir sind Rowohlt Berlin, 320 S., € 22,70

Berge im Kopf

Über Tyrannei (Illustrierte Ausgabe) C. H. Beck, 128 S., € 20,60

Wald der Träume

Wolken, Luft und Sterne

Im Winter

Biest & Bethany – Nicht zu zähmen

Niemals Nie Nicht!

Panda-Pand

ANDREAS PFLÜGER

GEERT MAK

ILSA BAREA

ADAM NICOLSON

ANDREAS ESCHBACH

Suhrkamp, 464 S., € 24,70

Siedler, 640 S., € 39,10

Edition Atelier, 464 S., € 38,00

Liebeskind, 384 S., € 37,10

Arena, 456 S., € 22,70

HERVÉ LE TELLIER

STEFANIE VOR SCHULTE

ABDELHAMID / CUSSEAU

CURATORIA DRACONIS

DEB PILUTTI

Prestel, 80 S., € 26,80

cbj, 48 S., € 14,40

CATHERINE MCILWAINE

LAWRENCE / HILL

Klett-Cotta, 416 S., € 43,20

Prestel, 64 S., € 24,70

NANCY CAMPBELL

TESS SHARPE

Die Anomalie Rowohlt, 352 S., € 22,70

Große Erwartungen

Junge mit schwarzem Hahn Diogenes, 224 S., € 22,70

Wien

Japanime

DK Verlag Dorling Kindersley, 192 S., € 20,60

Der Ruf des Seevogels

Die Hüterin der Drachen

Gliss. Tödliche Weite

Steinalt (und kein bisschen langweilig)

ANTHONY DOERR

ZERUYA SHALEV

MINNA SALAMI

C. H. Beck, 532 S., € 25,70

Berlin Verlag, 416 S., € 24,70

Matthes & Seitz Berlin, 233 S., € 20,60

KENT HARUF

BERNHARD SCHLINK

DAVE GROHL

Diogenes, 368 S., € 25,70

Ullstein, 464 S., € 23,70

FABIO STASSI

ALBA DE CÉSPEDES

EZIO BOSSO

MARIA ROSARIA VALENTINI

Sellerio, 220 S., € 19,50

Mondadori, 530 S., € 18,60

Piemme, 341 S., € 21,90

Brioschi, 280 S., € 21,80

PHILIPPE JAENADA

REBECCA LIGHIERI

MIREILLE RIBIÈRE

THIMOTHÉE DE FOMBELLE

NATHALIE BERNARD

Mialet Barrault, 748 S., € 26,20

folio, 353 S., € 10,40

Joseph K., 1.100 S., € 46,40

Gallimard jeunesse, 72 S., € 28,30

Thierry Magnier, 313 S., € 17,20

CARLO LUCARELLI

LISA TADDEO

NICOLE SEIFERT

AKWAEKE EMEZI

DEREK HARVEY

Folio, ca 320 S., € 22,00

Piper, 416 S., € 22,70

KiWi, ca 224 S., € 18,50

Eichborn, 272 S., € 22,70

Ravensburger Verlag, ca 164 S., € 22,70

Wolkenkuckucksland

Ein Sohn der Stadt

Hartliebs im 9ten

Nicole List

The Comfort Book – Gedanken, die mir Hoffnung machen

Aufbau, 222 S., € 20,60

arsEdition, 64 S., € 30,90

Ritchie Girl

Katharina Sachs

Leykam, 224 S., € 24,90

Was fehlt dir

Edition Michael Fischer, 32 S., € 13,40

S. Fischer, 352 S., € 22,70

Anna Horak

Harry Potter und der Stein der Weisen

ART BIOGRAPHY: Margot Pilz. Leben. Kunst.

Tagebuch eines jungen Naturforschers

Wie viel von diesen Hügeln ist Gold

Peter Haigermoser

Elsterjahre

Entkommst du der eisigen Bergwelt?

C PAM ZHANG

Hanna Moritsch

Teresa hört auf

Diogenes, 288 S., € 24,70

Mastro Geppetto

Au printemps des monstres

Der schwärzeste Winter

Porzellangasse 36, 1090 Wien Fon: + 43 1 - 31 511 45 /Fax: + 43 1 - 31 513 19 1090@hartliebs.at

Schicksal

Die Enkelin

Dalla parte di lei

Il est des hommes qui se perdront toujours

Animal

18

Sinnliches Wissen

Der Storyteller

Faccio musica

Georges Perec

FRAUEN LITERATUR

Währingerstraße 122, 1180 Wien Fon: + 43 1 - 942 75 89 / Fax: + 43 1 - 276 51 44 1180@hartliebs.at

Tolkien - Schöpfer von Mittelerde

Fünfzig Wörter für Schnee Hoffmann und Campe, 240 S., € 24,70

Eppure osarono

Esther Andersen

Der Tod des Vivek Oji

Atlas der Heldinnen und Helden

The Girls I’ve Been Carlsen, 384 S., € 16,50 BINAZZI / LEONARDI

Il Club delle Pigiamiste. Fermi tutti! Giunti, 480 S., € 10,90

Les Nuées

Ozeane

Uhr bestellen. os tenf rei 0-24 dk an rs schäft . ve ,Ab € 20 holung im Ge r Post oder Ab Lieferung pe