hartliebs magazin 11

Page 1

11

hartliebs

magazin

Es gibt keine Seligkeit ohne Bücher.

Arno Schmidt

Alle Bücher portofrei online bestellen auf www.hartliebs.at augenschmaus

interview

gaumenfreude

das beste

Schöne Bücher als perfektes Geschenk

Raimund Löw über die Institution EU

Einfach und schnell kochen

Für Weihnachten und den Rest des Winters


Editorial Wir haben länger offen!

FOTO: AYHAM YOUSSEF

agen zu An den langen Einkaufssa mst 18 Uhr 9 -  von wir sind en cht We ihna n jede 1180 für Sie da! Und in Don ner stag bis 20 Uhr !

Teamchefin

Kazuo Ishiguro Nobelpreis für Literatur 2017

Autorenfoto © Jeff C – touched up

Gebunden I 20,60 € [A] I ISBN 978-3-89667-632-0

Gebunden I 20,60 € [A] I ISBN 978-3-89667-631-3 Als Hörbuch bei Random House Audio

Sonderausgaben in Geschenkausstattung

Das kri�sche Portrait einer von Klasse und Hierarchien geprägten Gesellscha� und eine bi�ersüße Liebesgeschichte, erzählt von einem, der seinen Stand nie hinterfragt und der nie auch nur geahnt hat, dass er liebte.

Die Geschichte einer Gruppe junger Menschen, die ein beklemmendes Schicksal teilen – sie werden dazu erzogen, einer besonderen Bes�mmung zu folgen und spüren alle, dass sie keine rich�ge Zukun� haben.

Alle Romane des Autors sind auch als Taschenbücher bei Heyne erhältlich.

Seit fünf Jahren schreibe ich an dieser Stelle ein Ge­ leitwort. Ein paar Sätze, die manche oder mancher vielleicht überblättert, weil die Buchtipps auf den nächsten Seiten eigentlich spannender sind. Manch­ mal ist es nicht einfach, ein Thema zu finden, soll es doch immer etwas mit Büchern, der Branche, mit uns und Ihnen zu tun haben. Doch dieses Jahr war es ganz leicht: Ich schreibe über unser Team. Viele Menschen fragen mich, wie ich das denn schaffe – Buchhandlungen, Familie, Medienauf­ tritte, soziales Engagement und fast jedes Jahr ein neues Buch. Es ist ganz leicht, weil ich die besten KollegInnen habe, solche, die mir den Rücken frei­ halten, die selbstständig arbeiten und Entscheidun­ gen treffen und immer ihr Bestes geben. Auf die ich mich hundertprozentig verlassen kann. Und was das Wichtigste ist: Trotz der vielen Arbeit haben wir unglaublich viel Spaß miteinander. Aber das spüren Sie ohnehin, oder?

PS: Kennen Sie schon unseren neuen Webauftritt? Schauen Sie sich das an und werden Sie Teil des Teams. Sie können darauf nämlich nicht nur lesen, sondern auch Besprechungen und Kommentare schreiben. Wir würden uns freuen! www.hartliebs.at Petra Hartlieb

Alle in dieser Zeitung angegebenen Preise verstehen sich inklusive aller Steuern. Angebot freibleibend, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Herausgeber: Hartliebs Bücher, Währinger Straße 122, 1180 Wien Fotos: Helmut Wimmer, helmutwimmer.net Lektorat: Kirsten Gleinig Art-Direktion & Layout: Atelier Tiefner, ateliertiefner.at Druck: Druckerei Gerin


Last Call Neuheiten

2

10

9

7

neu!

1

5 6

4 3

8 1

JOACHIM MEYERHOFF

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Endlich! Der vierte Roman von Joachim Meyerhoffs auto­ biografischem Werk ist da. ­Neben seinen uns lieb gewordenen Kindheitserinnerungen steht diesmal die Liebe im Mittelpunkt. Und zwar seine erste richtig große Liebe! Aber natürlich ist es kompliziert ... KiWi, 416 S., € 24,70

2

PETER HANDKE

Die Obstdiebin

Peter Handke feiert am 6. Dezember seinen 75. Geburtstag – kurz vorher erscheint sein neuer Roman. Leider gibt es noch nichts zu lesen. Er selbst bezeichnet seinen Roman als das »Letzte Epos« (mit großem »L«). Innhaltlich knüpft es an die Niemandsbucht an. Wir freuen uns und gratulieren herzlich. Suhrkamp, 559 S., € 35,00

3

ISABELLA STRAUB

Wer hier schlief

5

ORHAN PAMUK

Die rothaarige Frau

Philipp Kuhn verlässt sein geordnetes Leben, um mit seiner großen Liebe Myriam zusammen zu sein. Doch plötzlich ist sie verschwunden, von heute auf morgen, als wäre sie nie da gewesen. Seine Suche nach ihr wird zum beklemmenden Trip durch ein Parallel-Wien. Geheimnisvoll, düster und ­kritisch. Blumenbar, 304 S., € 20,70

Wer die vergangenen und ­aktuellen Vorkommnisse in der Türkei verstehen will, muss Orhan Pamuk lesen. Wieder ein Meisterwerk des türkischen Literaturnobelpreisträgers, der es wie kein anderer schafft, aktuelle Themen und Geschichte in einen ­Roman zu verweben.

4

6

JULI ZEH

Leere Herzen

Spätestens mit Unter Leuten hat sich Juli Zeh ganz nach oben geschrieben. Und wieder legt sie einen spannenden Gesellschaftsroman vor, der provokant, packend und aktuell ist. Ein „Psychothriller“, für den der Begriff aber viel zu kurz greift. Luchterhand, 352 S., € 20,60

7

JUDITH W. TASCHLER

David

Große Themen, unaufgeregt erzählt – das ist die große Kunst der österreichischen ­Autorin Judith W. Taschler. Ein adoptiertes Kind, eine ­tragische Familiengeschichte und eine unvergessene Schuld. Bei Taschler liest sich das glasklar und ohne Pathos. Droemer, 240 S., € 20,60

Hanser, 288 S., € 22,70

9

MARGARET ATWOOD

Aus Neugier und Leidenschaft

Was für eine Frau! Der ­Report der Magd wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation. Nun liegen Atwoods Essays vor, in ­denen sie Einblick gibt in ihr langes Schrift­ stellerinnen­leben. Engagiert, politisch, pointiert und teilweise sehr privat. Entdecken Sie diese große Autorin! Berlin Verlag, 480 S., € 28,80

AMÉLIE NOTHOMB

Töte mich

Der belgische Graf Henri ­Neville lädt zu seiner alljährlichen Gartenparty. Als ihm ­eine Wahrsagerin prophezeit, dass er auf seinem Fest jemanden töten wird, denkt er als guter Gastgeber über ein geeignetes Opfer nach. Doch seine depressive Tochter hat eine andere Idee. Diogenes, 112 S., € 20,60

8

IRENE DISCHE

Schwarz und Weiß

Schwarz und Weiß – Mann und Frau. Was als großartiger NewYork-Roman beginnt, entwickelt sich nach und nach zu einer brillanten Auseinandersetzung mit Projektionen und Heilsversprechen, mit individuellen Träumen und sozialen Realitäten. Ein Roman, der große Fragen stellt, ohne sich der Illusion auf Antworten hinzugeben. Hoffmann und Campe, 512 S., € 26,80

10

JOHN LE CARRÉ

Das Vermächtnis der Spione

Seit Der Spion, der aus der ­Kälte kam gilt John le Carré als der Meister seines Genres. 1962, in seinem ersten Roman, starb einer der besten britischen Agenten an der Berliner Mauer, doch 2017 sind sie alle zurück: George Smiley und sein ehemaliger Assistent auf der Suche nach der wirklichen Wahrheit von damals. Ullstein, 320 S., € 24,70

hartliebsmagazin | 3


Belletristik Bestseller

PÉTER NÁDAS

SALMAN RUSHDIE

Fever

Aufleuchtende Details

Golden House

Rütten & Loening, 702 S., € 20,60

Rowohlt, 1.280 S., € 41,10

C. Bertelsmann, 512 S., € 25,70

ILONA JERGER

Und Marx stand still in Darwins Garten

DEON MEYER

Ullstein, 288 S., € 20,60

Schöne Bücher

Augenschmaus

Was haben Flaubert,Wyss, Zweig, Steinbeck und Bernhard gemeinsam? Auf den ersten Blick einmal gar nichts! Gustave Flauberts Alterswerk, Drei Geschichten, sind nach Madame Bovary der Höhepunkt in Flauberts Schaffen. Drei ver­ schiedene Figuren: ein ältliches Dienstmäd­ chen, ein Heiliger und ein römischer Stadt­ halter, in deren Beschreibung der Autor sei­ ne Idee des Zusammenspiels von Inhalt und Stil zur Vollendung bringt. Und das Ganze brillant neu übersetzt von Elisabeth Edl. Johann David Wyss war ein schweizer Pfar­ rer, der seine Familie als Personal einer Ro­ binsonade auftreten lässt, die nach vielen Irr­ fahrten und Abenteuern eine Insel erreicht, auf der sie den idealen Inselstaat errichtet. Der Schweizerische Robinson verpackt die Ideale der Aufklärung in eine spannende Abenteuergeschichte, gilt bis heute als das in die meisten Sprachen übersetzte Buch aus der Schweiz und ist noch immer lesenswert. Stefan Zweig behandelt in seinen berühmten historischen Porträts die großen Fragen der Freiheit und Gerechtigkeit. Neben dem Text zu Erasmus von Rotterdam (1934) enthält dieser Band auch den letzten, unvollendeten Essay des Autors über Montaigne (1942). Steinbecks Logbuch des Lebens enthält ­neben Aufzeichnungen über die von den ­Gezeiten geprägte Fauna, Gedanken über mythische Meereswesen und eine Erinne­ rung an seinen Freund, den Freigeist Erd ­Ricketts. Das Buch ist eine Hymne auf das Leben und die Freundschaft.

4 | hartliebsmagazin

Und schließlich Thomas Bernhard Watten: die Geschichte des totalen Rückzugs eines Arztes, der nach verhängtem Berufsverbot zunächst noch beim Kartenspielen, dem Watten, Zuflucht sucht, bis er sich nach dem Selbstmord einer seiner Mitspieler schließ­ lich ganz in seine verwahrloste Baracke in der Umgebung einer Papierfabrik zurückzieht. Was also haben diese fünf Bücher gemein­ sam? Jedes einzelne von ihnen verdient es, erhalten zu bleiben, auch noch in Jahren ge­ lesen und rezipiert zu werden. Oh, da gibt es vieles, werden Sie sagen, und ja, das stimmt. Bei diesen fünf Büchern jedoch hat der je­ weilige Verlag alles dafür getan, dass man dies auch wirklich kann. In den hier vorge­ stellten Ausgaben sind sie nämlich genau so gemacht, dass auch unsere Enkel sie noch werden lesen können. Warum? Sie sind auf ordentliches Papier gedruckt, fadengeheftet und so solide gebunden, dass der Zahn der Zeit ihnen nicht viel wird anhaben können. Zwei dieser Bücher sind Teil der Anderen Bibliothek. Seit über dreißig Jahren erscheint jeden Monat ein neuer Band in dieser Reihe, bis heute sind es dreihundertfünfundneun­ zig. Romane, Erzählungen, Essays, Reporta­ gen, Briefe und, und, und. Was all diese Bü­ cher gemeinsam haben, ist das herstellerische Prinzip: sie sind auf ausgesucht schönem Pa­ pier gut gedruckt, die Typografie entspricht dem Gegenstand des Inhalts, sie sind faden­

GUSTAVE FLAUBERT

Drei Geschichten

geheftet und meist mit einem Schuber ver­ sehen. Thomas Bernhards Watten erscheint bei Suhrkamp in der neuen Reihe Letterpress, deren Motto lautet: Ein Buch muss sich angenehm in der Hand halten lassen, es riecht gut und nimmt es nicht übel, wenn es einmal aufgeschlagen die Nacht neben dem Bett verbringen muss. Auch der Hanser Verlag leistet sich seit Jah­ ren, seine Neuübesetzungen nicht nur edel und sorgfältig auszustatten, sondern versieht sie auch mit umfangreichen Anhängen und Nachworten. Viele andere Verlage geben lieber Geld für farbige Buchschnitte und geprägte Titel aus – Farb- und Goldschnitte sind durchaus sinn­ voll, da sie verhindern, dass Staub ins Buch eindringt –, vergessen dabei aber, dass der Staub zu einer ernsthaften Gefährdung wer­ den kann, wenn die Bindung nicht entspre­ chend haltbar ist – wie vieles andere also Blendung. Wie heißt es im Prospekt von Letterpress: Wir sind keine Bilderstürmer und keine Sozialromantiker. Doch wir wollen das Wissen nicht in Vergessenheit geraten lassen um die vielen Gewerke, die nötig sind, ein Buch herzustellen. Denn ein Buch ist erst ein Buch, wenn es ein Buch geworden ist. von Oliver Hartlieb

Hanser, 288 S., € 28,80 JOHANN DAVID WYSS

Der Schweizerische Robinson AB – Die Andere Bibliothek, 1.176 S., € 70,00 JOHN STEINBECK

Logbuch des Lebens mareverlag, 368 S., € 32,90 THOMAS BERNHARD

Watten Suhrkamp, 90 S., € 39,10 STEFAN ZWEIG

Erasmus von Rotterdam & Montaigne AB – Die Andere Bibliothek, 288 S., € 16,50

JONATHAN SWIFT

Gullivers Reisen Manesse, 704 S., € 28,80


ULLA HAHN

ROLF STEINER

Der Holunder­ könig

ROBERT PROSSER

Die Party

Wir werden erwartet

DuMont, 400 S., € 20,60

DVA, 640 S., € 28,80

Haymon, 200 S., € 19,90

Ullstein fünf, 336 S., € 20,60

ELIZABETH DAY

Phantome

Shortcuts PAOLO COGNETTI

Acht Berge

Narrenfreiheit

Es gibt Bücher, bei denen weiß man schon vorher, dass sie e ­ inen bleibenden Eindruck hinterlassen werden. Diese Geschichte ist eine davon. Pietro freundet sich als Junge in seinen in den Bergen verbrachten Ferien mit Bruno an. Während Bruno auch als Erwachsener sein Heimatdorf nie verlassen wird, erkundet Pietro als ­Dokumentarfilmer die Welt. Doch es zieht ihn immer wieder zurück zu Bruno und in die Berge, die ihn mit ihrer archaischen Kraft zur Ruhe bringen. Welcher Weg ist der bessere, welche Art zu leben? Lesen, berührt sein und gleich noch einmal lesen! DVA, 256 S., € 20,60

Daniel Kehlmann | Tyll pflanzt ihn einfach in die Epoche der europäischen Geschichte, die ihn am meisten interessiert. Klingt seltsam, aber bei der Lektüre von Tyll wirkt dieser Kunstgriff komplett schlüssig. Das Hineindenken in Menschen, für die die Hölle ein realer Ort ist und Gott eine existierende Person, für die Magie so normal ist wie für uns Schwerkraft, das war eines der schwie­ rigsten Dinge für ihn, erzählt er in ei­ nem Ö1-Interview. Ein kluges, pa­ ckendes und großartig geschriebenes Buch über einen finsteren Teil unserer Rowohlt, 480 S., € 23,60 Geschichte. von Petra Hartlieb

SELIM ÖZDOGAN

Wo noch Licht brennt

FOTO: © BEOWULF SHEEHAN

Vor einigen Jahren hat Daniel Kehl­ mann ein Buch mit dem Titel Gewalt von Steven Pinker gelesen und war fasziniert von einem Aspekt, den Pin­ ker schlicht als die „Religionskriege“ bezeichnete. Anschließend hat er zu recherchieren begonnen und ist dabei für lange Zeit mitten im Dreißigjähri­ gen Krieg stecken geblieben. Das war ein Glück, denn obwohl er ei­ gentlich nach Die Vermessung der Welt keinen historischen Roman mehr schreiben wollte, hat er nun den histo­ rischen Roman schlechthin vorgelegt. Ja, natürlich haben Sie recht, Till Eu­ lenspiegel ist eigentlich eine Figur des Mittelalters, doch Kehlmann ver­

Die in der Türkei geborene Gül ist nach Jahren in Deutschland in die Türkei zurückgegangen, bevor sie abermals zu ihrem Mann nach Bremen zurückkehrt. In seiner schönen bildhaften Sprache erzählt Özdo­ gan von einer Frau, die ihre Heimat verlassen hat und viele Jahre später immer noch auf der Suche nach einer neuen ist. Als dann auch noch Güls Vater in der Türkei erkrankt und sich Erbstreitigkeiten ­anbahnen, scheint ihr das den Boden unter den ­Füßen wegzureißen. Ein spannender, warmherziger ­Roman über eine starke Frau und über die Frage nach Heimat und F­ amilie. Haymon, 344 S., € 22,90 PAULUS HOCHGATTERER

Gesprengte Ketten

Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war

Colson Whitehead | Underground Railroad Vor Jahren durfte ich Colson Whitehead kennenlernen. In Ham­ burg, in einem winzigen Hotelzimmer, wo ich damals ein Radio­ interview mit ihm machte. Er war charmant, klug und höflich und ich war sehr aufgeregt. Damals kannte ihn kaum jemand, nur sein Verlag war von ihm begeistert und hielt mit großer Beharr­ lichkeit an diesem Autor fest. Und das ist es, was einen guten Verlag ausmacht: einem Autor die Treue zu halten, auch wenn er nicht die Millionen einspielt. Und manchmal wird man dafür belohnt. So wie mit Colson Whitehead, der dieses Jahr den renommierten Pulitzer-Preis bekommen hat und nun als einer der wichtigsten amerikanischen Erzähler gefeiert wird. Zu Recht. Sein Underground Railroad ist eine Geschichte der Sklaverei aus der Perspektive einer Frau. Die Sklavin Cora flieht von einer der großen, grausamen Baumwoll­ farmen des Südens. Als Vehikel für die Flucht dient die „Underground Railroad“, eine unterirdische Bahn, die es wirklich gab, jedoch nicht als echte Zugverbindung, sondern als Netzwerk von Routen und Menschen, die den Entflohenen unter ­Lebensgefahr halfen. Viele, auch viele der Helfer, hier eben als „Stationsvorsteher“ bezeichnet, haben dies mit ihrem Tod bezahlt. Raub, Misshandlung, Vergewalti­ gung werden in schrillem Staccato vom Autor beschrieben, beängstigend und bril­ lant. Ein Buch, das einem eines der größten Verbrechen gegen die Menschlichkeit Hanser, 352 S., € 24,70 in aller Brutalität vor Augen führt. von Petra Hartlieb

Nelly, eine traumatisierte 13-Jährige, wird gegen Ende des Zweiten Weltkrieges auf einem Bauernhof in Niederösterreich aufgenommen. Ein junger Russe kommt ins Spiel, ein wortkarger Maler, Meister des Symbolismus und Hüter einer geheimnisvollen Leinwand. Da taucht ein SS Kommando auf und quartiert sich in dem Hof ein. Es passieren schreckliche Dinge oder auch nicht? Der Kinderpsychiater Hochgatterer spielt mit der Frage „Was wäre wenn?“, findet wie ­immer die richtige Sprache, erzählt kurz und knapp und schafft dennoch einen großen Raum um seine Figuren. Zsolnay, 112 S., € 18,50 GERHARD ROTH

Die Irrfahrt des Michael Aldrian Michael Aldrian, der Held in Gerhard Roths neuestem Roman, ist Opernsouffleur – doch ein Hörsturz schickt ihn in den Frühruhestand. Seit Jahren mit ­Venedig vertraut, macht er sich auf den Weg in die Lagunenstadt, um seinen dort lebenden Bruder zu besuchen und für einen Venedigreiseführer der anderen Art zu recherchieren. Allein sein Bruder ist nicht da, aber dessen Wohnung unverschlossen. Was als gemächlicher ­Venedigroman beginnt, entpuppt sich als handfester Thriller mit mehreren Toten. Fischer, 496 S., € 25,70

hartliebsmagazin | 5


DORON RABINOVICI

Die Außerirdischen Auf der Erde sind Außer­ irdische in einer Stadt gelandet, das wird in den Frühnachrichten durchgesagt und obwohl sie keiner gesehen hat, steht die ganze Stadt Kopf. Der Verkehr liegt lahm, die Menschen machen Hamstereinkäufe, verbarrikadieren sich in ihren Wohnungen. Nach und nach sickern Neuigkeiten durch: Die Außerirdischen sind sanftmütig, sie wollen Frieden. Einzige Forderung: Menschenopfer auf freiwilliger Basis, die mittels medial inszenierter Spiele gefunden werden sollen. Eine bitter­böse Gesellschafts­ satire, in der nicht alles erfunden zu sein scheint. Suhrkamp, 255 S., € 22,70

KARINE TUIL

Die Zeit der Ruhelosen Karine Tuil stürzt sich regelrecht auf politische und gesellschaftliche Missstände. Egal ob Romain Roller, ein gerade aus dem Afghanistan-Einsatz heimgekehrter Soldat, Osmaan Djiboulla, ein schwarzer Berater im Elysée-Palast, oder François Vély, ein brillanter Unternehmer in der Medien-Branche – sie sind alle Getriebene. Getrieben von Korruption, Krieg, Macht und Gier. Das Buch ist wie eine in Frankreich angesiedelte Mischung aus „House of Cards“ und „Homeland“. Ullstein, 512 S., € 24,70

JÜRGEN BAUER

Ein guter Mensch Eine Hitzewelle hat die Stadt fest im Griff. Das Wasser wird knapp und nur noch streng rationiert verteilt. Marko ist Tankwagenfahrer und zusammen mit seinem Freund ist er für die Versorgung der Bevölkerung mit Wasser zuständig. Und diese Aufgabe wird zunehmend schwieriger, denn die Menschen tun inzwischen alles, um zu überleben. Jürgen Bauers Sprache ist präzise und lebendig und er hat einen immens aktuellen, sehr politischen ­Roman geschrieben, der leider nicht mehr gänzlich als Science-Fiction ­abgetan werden kann. Septime, 224 S., € 22,00

6 | hartliebsmagazin

FOTO: PHOTOCASE.DE/BIRDYS

Sachbuch Titelthema

» Das Ziel ist, etwas zu schaffen, das über die unmittelbaren nationalstaatlichen Vorstellungen hinausgeht.« Raimund Löw im Interview mit Petra Hartlieb über die Institution EU, Brüssel und den neuen Roman von Robert Menasse „Die Hauptstadt“ Petra Hartlieb: Du kennst Brüssel und die Institution EU aus dem Inneren. Hat Robert Menasse eine EU beschrieben, die du auch kennst?

Raimund Löw: Absolut. Er hat gezeigt, wie es funkti­ oniert, wenn 28 Hauptstädte jeden Tag Beamte nach Brüssel schicken, die dort Allianzen schmieden mit Leuten, die ständig vor Ort sind, die aber auch menschliche Bedürfnisse und einen Alltag haben, und wie dann aus dem Ganzen irgendetwas wird. Und es ist immer gleich, wie so etwas entsteht. Große Ge­ meinschaften funktionieren so, das ist anders als das Funktionieren einer kleinen Stadt, eines Dorfes, in dem man jeden Zweiten kennt. Und Menasse zeigt auf, dass das alles Menschen sind und dass sie gleichzeitig auch Interessen haben. Das Ziel ist, etwas zu schaffen, das über die unmittelbaren nationalstaatlichen Vorstellungen hinausgeht. Im Ro­ man scheitert es. Ein Protagonist des Buches ist die Stadt Brüssel. Menasse zeigt auf, dass Europa keine Hauptstadt hat. Würde es Europa besser gehen, wenn das anders ­wäre?

Selbstverständlich. Die Tatsache, dass es keine Haupt­ stadt gibt, ist ein Beweis dafür, dass die National­

staaten keine Kompetenz abgeben wollen. Es hat ja auch gedauert, dass die Gipfel in Brüssel stattfinden, vorher mussten sie immer andere Hauptstädte abhal­ ten, was ein irrer Aufwand an Sicherheit, Logistik etc. war. Nur die Vernunft des Sparstifts hat das beendet. Weniger vernünftig ist, dass man nicht wirklich eine Art von Führung installiert. Denn Brüssel ist – und das zeigt Robert Menasse ganz deutlich – keine Füh­ rung. Man einigt sich meist auf den kleinsten gemein­ samen Nenner. Das ist nicht Führung. Etwas Gemein­ sames braucht immer Führung. Das hat schon Lenin für die Arbeiterbewegung gesagt und das stimmt für alle politischen Einheiten. Laut Menasse wird es aber in absehbarer Zukunft keine europäische Hauptstadt geben.

Das weiß man nicht. Die Geschichte ist voller Ent­ wicklungen. Wenn man eine große Hürde überwinden müsste oder es einen Außenfeind oder eine andere Notsituation gäbe, könnten bestehende Dinge geän­ dert werden. Mit den bestehenden Machtstrukturen geht es nicht, das stimmt. Aber so kann man weder in der globalisierten Welt eine Rolle spielen noch wirk­ lich Sicherheit für die Bürger schaffen. Also ist das sowieso eine Sackgasse.


Sachbuch Bestseller

Lebt die Idee „Europa“ in Brüssel noch?

Absolut. Und das hat ja auch Robert Menasse beein­ druckt. Er ist damals sehr skeptisch nach Brüssel ge­ kommen und wollte ein Buch schreiben, in dem er erklärt, wie schlecht alles funktioniert und nur von Konzernen kontrolliert wird. Und hat dann diese grö­ ßere, lebendige Idee gespürt. So etwas hat man in al­ len größeren Gemeinschaften. Auch in seit Jahrhun­ derten bestehenden gemeinsamen Staaten, wie etwa den USA, steht dahinter immer die Idee. Die Idee der Freiheit, die Idee des Völkergemisches, und das wird ununterbrochen rezipiert, obwohl ja auch jeder stän­ dig um seine Interessen kämpft. Aber die Idee hält alles zusammen. Und Europa ist genauso. Wien, Ber­ lin, Paris … die sind ganz weit weg von dieser Vision. Brüssel nicht. Durch die Institutionen von Brüssel geht dieser Geist: Versöhnung nach ’45 leben, Vertei­ digung der gemeinsamen Idee von sozialer Sicherheit und Sozialstaat und dass man gemeinsam etwas zu sa­ gen hat in der Welt. Das ist es, was Europa ausmacht. Das ist in Brüssel bei jedem hart gesottenen Beamten mehr vorhanden als in Wien oder Berlin. Natürlich ist die Bürokratie in Brüssel größer als die von St. Veit an der Glan. Aber sie ist schlanker als in jeder europäischen Hauptstadt. In Brüssel gibt es we­ niger Beamte als in Wien, aber sie sind zuständig für ein paar hundert Millionen Menschen. Ich habe die Bürokratie in der UNO in Washington und China ken­ nengelernt und die der EU ist sicher die am besten qualifizierte, multinationale Bürokratie der Welt, ­keine Frage. War der Buchpreis für Robert Menasse überraschend für dich?

Es spricht für den Buchpreis, denn selbstverständlich muss das beste Buch des Jahres den Buchpreis be­ kommen. von Petra Hartlieb

raimund löw

Sachbuch ULRIKE GUÉROT

Der neue Bürgerkrieg

Raimund Löw ist langjähriger ORF-Korrespondent und Kolumnist des „Falter“. Falter Radio. Der Podcast aus der Falter-Redaktion mit Raimund Löw: https://cms.falter.at/ falter/radio/

über europa ROBERT MENASSE

Die Hauptstadt Suhrkamp, 459 S., € 24,70

Allen, die ihren Auftritt in Wien verpasst haben oder die sich Ulrike Guérots Gedanken zum Zustand ­Europas noch einmal konzentriert widmen möchten, sei dieser Band in der Reihe Ullstein Streitschriften ans Herz gelegt. Leidenschaftlich bringt die Politik­ wissenschaftlerin hier ihren Standpunkt von einem Europa jenseits des nationalstaatlichen Denkens auf den Punkt. Ullstein, 96 S., € 8,30 DAVID VAN REYBROUCK

Für einen anderen Populismus Oldies sind Goldies? Nun, fest steht, dass Van ­Reybroucks ein Jahrzehnt alte Gesellschaftsanalyse über politische und gesellschaftliche Verschiebungen immer noch Gültigkeit besitzt und sie deswegen jetzt auch auf Deutsch erschienen ist. Die Debatte, die darin geführt wird, lässt sich vom Beispiel ­Belgien aus auf viele Länder übertragen, was diesen streitbaren Text auch heute so interessant macht.

Wallstein, 96 S., € 13,30

HENNETTE / PIKETTY / SACRISTE / VAUCHEZ

Für ein anderes Europa

ROBERT MENASSE

Der Europäische Landbote Herder, 128 S., € 8,20

Nach dem Motto „Nicht immer nur aufregen, einfach mal machen“ haben sich vier französische WissenschaftlerInnen zusammengesetzt und über Europa nachgedacht. Darunter Thomas Piketty, hierzulande am bekanntesten und Autor des Welterfolgs Das ­Kapital im 21. Jahrhundert. Auf knapp 80 Seiten ­präsentieren die AutorInnen einen ausformulierten „Vertrag“ für eine Neuorganisation Europas.

C. H. Beck, 89 S., € 10,30

Die große Regression Dieser Band ist das Sachbuch des Jahres.. Kein ­Artikel, kein Beitrag, keine Debatte zum aktuellen Weltgeschehen, die etwas auf sich halten und, die derzeit ohne zumindest ein Zitat aus diesem Buch auskommen. Und das zu Recht, versammeln sich hier doch Texte führender zeitgenössischer DenkerInnen wie Pankaj Mishra, Eva Illouz oder Oliver Nachtwey.

Europatrip

Eine Reise durch das 20. Jahrhundert Dieses Buch ist eines meiner unumstrittenen Lieblingsbücher und ich beneide jede/n, der/die es noch nicht gelesen hat. Gehen Sie mit dem niederländischen Historiker auf Europatrip und lassen Sie sich von ihm unseren Kontinent erzählen. Sowohl geografisch als auch politisch und natürlich ­historisch. Seine Geschichte des 20. Jahrhunderts ist als Reisebericht angelegt und ist eine Bestandsaufnahme Europas am Ende eines katastrophenreichen Jahrhunderts. Von Paris zur Zeit der Weltausstellung bis hin zu Sarajewo erzählt Geert Mak detailliert und unterhaltsam. Die perfekte Ergänzung zu Robert Menasses Buch.

von Petra Hartlieb

Suhrkamp, 319 S., € 18,50 DIDIER ERIBON

Gesellschaft als Urteil GEERT MAK

In Europa Pantheon, 944 S., € 17,50

Die Rückkehr zur Rückkehr – neun Jahre nach dem Erscheinen des französischsprachigen Originals und dem Verdauen der Erkenntnis, einen modernen ­Klassiker geschrieben zu haben, macht sich der Soziologe Eribon wieder daran, in einem Buch aus seinem persönlichen Erleben gesamtgesellschaftliche Schlüsse zu ziehen. Dass er das kann, wissen wir und stürzen uns kopfüber in dieses Lesevergnügen.

Suhrkamp, 320 S., € 18,50

hartliebsmagazin | 7


Belletristik Bestseller

EGYD GSTÄTTNER

ELENA LAPPIN

ARUNDHATI ROY

Ikarien

Wiener Fenstersturz

In welcher Sprache träume ich?

Das Ministerium des äußersten Glücks

KiWi, 512 S., € 24,70

Picus, ca. 320 S., € 24,00

KiWi, ca. 352 S., € 23,70

Fischer, 560 S., € 24,70

UWE TIMM

MARC-UWE KLING

QualityLand In QualityLand ist alles automatisiert. Die Menschen haben Level, die sie verbessern und verschlechtern, DER Shop liefert dir Dinge, die du dir wünschst, ohne dass du sie erst bestellen musst, da deine Bedürfnisse ständig berechnet werden, DIE Partnervermittlung findet den perfekten Partner, dein persönlicher digitaler Assistent ist selbstverständlich immer mit dabei ... alles basiert auf Algorithmen und ist perfekt personalisiert. Außerdem ist gerade Wahlkampf – und zum ersten Mal hat sich ein Androide aufgestellt – denn Maschinen machen keine Fehler. Wieso verhalten sich dann aber die Maschinen, die bei Peter, einem Verschrotter, landen, so menschlich? Wie kann ein Staubsauger-Roboter ein Messie-­ Syndrom entwickeln, eine Flugdrohne Flugangst oder ein Kampfroboter eine posttraumatische Belastungsstörung? Die Menschen hingegen scheinen ­immer roboterähnlicher zu werden ... Sehr spannende Idee, kritisch und wahnsinnig witzig. Ullstein Buchverlage, 384 S., € 18,50

UWE JOHNSON

Mutmaßungen über Jakob Als erster Titel der auf 22 Bände angelegten Werkausgabe Uwe Johnsons erschien jetzt der Roman Mutmaßungen über Jakob. Mit diesem Debüt betrat Johnson 1959 wie mit einem Paukenschlag die Bühne der Literatur. Eine Geschichte zwischen Ost und West, die bis heute nichts an ihrer Spannung und Modernität ver­loren hat, im Stil geschult an Faulkner und für die damalige Zeit revolutionär. Dieser erste Band ist perfekt editiert, kommentiert und bestens ausgestattet. Schön, dass sich der Suhrkamp Verlag das leistet! Suhrkamp, 466 S., € 43,20

8 | hartliebsmagazin

Unsere drei Lieblinge Mariana Leky | Was man von hier aus sehen kann Ja, es ist magisch und selten, und umso schöner dann, wenn die KollegInnen sagen: Das musst du lesen!! … und dann liest man es … will es gar nicht mehr weg­ legen … nimmt es sogar auf eine 7-Stunden-Wande­ rung mit (Gewicht? egal!!!) … dann fallen einem wäh­ rend des Lesens sofort mindestens sieben Menschen ein, denen man es unbedingt schenken möchte … Und unbemerkt, aber völlig ohne Zweifel wandert es in die persönliche Top-10-Liste! Lekys herrliche, teilweise absurde Logik, ihre Spitzfindigkeit in Formulierungen

sowie in der Beobachtung von Zwischenmenschlichem sind einfach eine große Freude. Ihr Stil ist geprägt vom Element der Wiederholung, grotesken Momenten und aberwitzigen Pointen. Dass ich jetzt nichts über den Plot erzählt habe, ist mir bewusst und beabsichtigt. Leky könnte über den Fahrplan der Transsibirischen Eisenbahn schreiben, es wäre charmant und alle wären DuMont, 320 S., € 20,60 hingerissen. von Lena Ruby

Gertraud Klemm | Erbsenzählen Mein erstes Klemm-Buch war Aberland, das es sogar auf die Longlist des deutschen Buchpreises 2015 ge­ schafft hat. Ein bitterböser Mutter-Tochter-Roman, in welchem zwei Frauen unterschiedlicher Generationen ungebremst aufeinanderprallen. Der schonungslose, aber humorvolle Stil der Autorin hat mir sofort gefal­ len! In Erbsenzählen geht es um die simple Frage des perfekten Lebensentwurfs. Beziehung, Familie, Kar­ riere – was wird von einem erwartet und was will man selbst? Die 30-jährige Annika hat alle Möglichkeiten, aber keine Lust, so zu leben, wie die Gesellschaft es

vorgibt. Sie schmeißt ihren Job und genießt die Zeit mit ihrem Freund Alfred. Dass der fast doppelt so alt ist, stört sie nicht, aber die „Stieftussi“ für seinen 13-jährigen Sohn will sie eigentlich nicht sein. Und wieder nimmt Klemm kein Blatt vor den Mund, zerlegt unbarmherzig alle Beziehungsformen und manchmal tut es fast schon weh, wie genau die Autorin hinschaut. Aber es macht riesigen Spaß ... Droschl, 160 S., € 19,00

von Anna Roschger

Sven Regener | Wiener Straße Alle paar Jahre dürfen wir in Parelleluniversen reisen, immer dann, wenn unsere LieblingsautorInnen uns dorthin entführen. In der Scheibenwelt, in Rumo oder Kadath lässt es sich gut verschwinden – aber auch im Westberlin der 80er-Jahre. Sven Regener nimmt uns alle paar Jahre verlässlich mit und beschert uns ver­ gnügliche Stunden mit Frank Lehmann und seinen Spezln. Diesmal stehen die österreichischen Bekann­ ten der Clique im Vordergrund, die versuchen, im Ber­ liner Untergrund ihren Platz zu finden, nicht leicht, wenn man wie Kacki den großen Tafelspitzblues auf­

gerissen hat. Aber es gibt schließlich nichts, was sich nicht mit einem guten Schluck Chateau Strunzinger wieder reparieren lassen würde. Oder einem Apfel­ kuchen aus dem „Einfall“. Den gibt’s da jetzt nämlich, zusammen mit Kaffee und Sprühsahne satt. In diesem Sinne: Beine hochlegen und genießen – im besten Fall mit geschlossenen Augen, während einem Sven Regener im Hörbuch persönlich aus der Wiener Galiani Berlin, 304 S., € 22,70 Straße vorliest. von Teresa Giller und Barbara Kadletz


HANNAH COLER

Cambridge 5 – Zeit der Verräter

YRSA SIGURDARDÓTTIR

JO NESBØ

HARRY BINGHAM

SOG

Durst

Fiona

Limes, 416 S., € 20,60

btb, 448 S., € 20,60

Ullstein, 624 S., € 24,70

Rowohlt Wunderlich, 512 S., € 20,60

Krimi geht die Mimi ...

Ohne

MASSIOMO CARLOTTO

Der Tourist

ERIC AMBLER

Der Mord in Venedig hätte der Höhepunkt in der ­Karriere des Serienkillers werden sollen. Doch dann wählt er das falsche Opfer und findet sich zwischen den Fronten eines brutalen Kartells und des Geheimdienstes wieder. Ein suspendierter Commissario wird vom Geheimdienst auf den Killer angesetzt und schon bald ist nicht mehr klar, wer hier gut und wer hier böse ist.

Topkapi Eric Ambler, einer der viel zu unbekannten alten Herren des Spannungsromans, mischt verschiedene Genres zu einer unwiderstehlichen Melange. Der Held, Klein­ ganove und unlizenzierter Stadtführer in Istanbul, wird in einen Kriminalfall internationalen Ausmaßes ver­ wickelt. Wie er sich da durchwurstelt, ist nicht nur ­äußerst spannend, sondern auch amüsant.

Folio, 240 S., € 20,00

Hoffmann und Campe, 320 S., € 22,70

CANDICE FOX

SCHÜNEMANN / VOLIĆ

Crimson Lake

Maiglöckchenweiß

Man merke sich den Namen dieses neuen Ermittlers, Detective Ted Conkaffey. Und die Geschichte! Ein abgehalfterter Detective im Norden Australiens, der den Lynchmob zu fürchten hat, und seine neue Partnerin, furchterregend und intelligent, die fatal an Stig Larssons Lisbeth Salander erinnert, sowie Gänsefamilie und ­Krokodile vor der Veranda. Not to be missed!

Nach 25 Jahren kehrt ein Mörder nach Belgrad zurück, angeblich will er sich endlich seiner Schuld stellen. Doch dann wird er tot aufgefunden. Selbstmord? Unfall? Milena Lukin ermittelt auf eigene Faust. Spannender, gut geschriebener Krimi mit einer super Heldin. Und eine weitere Hauptrolle spielt die Stadt Belgrad mit ihrer wechselvollen Geschichte.

Suhrkamp, 380 S., € 16,50

Diogenes, 352 S., € 22,70

steht für Geschichten, die vom Kopf ins Her z gehen. Für Leser, die sich in Büchern verlieren, U E N um sich im Leben wieder zufinden. COLLEEN OAKLEY

J E A NE T T E

WINT E R SO N

H IER ST EH T EIN RÜCK EN T E X T Hier kann ein längerer oder kürzerer Text über das Buch und die Geschichte stehen. Auch ein Zitat ist möglich oder sogar zwei.

Zartbitter ist das

Die kuriosen Symptome der

GLÜCK

LIEBE

R O M A N

Vielleicht auch mal eine Pressestimmung. Hier kann ein längerer oder kürzerer Text über das Buch und die Geschichte stehen. Auch ein Zitat ist möglich oder sogar zwei.

»Hier kann auch ein Zitat stehen.«

Roman

22,70 €

25,70 €

20,60 €

23,70 €

WR_U_Winterson_Wunderweiss.indd 1

22,70 €

JEANETTE WINTERSON • WUNDERWEISSE TAGE

ANNE CH.ØSTBY

Zwölf winterliche Geschichten

24,70 € 23.02.17 14:16


5

Bestseller Empfehlungen

7 7

1

9

2

10

3

6

4

8

20 Bücher für Weihnachte 1

KLAUS CÄSAR ZEHRER

Das Genie

Die Geschichte eines ukrainischen Einwanderers in die USA Ende des 19. Jahrhunderts, der es zur Bekanntschaft und Rivalität mit Siegmund Freud bringt. Er versucht seinen Sohn mit ungewöhnlichen Mitteln zum ­Wunderkind heranzuzüchten und scheitert ­kolossal. Diogenes, 656 S., € 25,70

3

WOLFGANG KOS

99 Songs

Wolfgang Kos, der Popflüsterer der Nation, hat es endlich ­getan: nämlich ein Buch zu schreiben über sein Leib- und Lebensthema: die Popmusik. Unglaublich, dass er es mit seinem enormen Wissen und ­seiner Erzähllust geschafft hat, sich auf 99 Songs zu beschränken, aber es hat ­geklappt. Und wie! Brandstätter, 320 S., € 39,90

2

JOSÉ EDUARDO AGUALUSA

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

1970er-Jahre, Angola: Der Bürgerkrieg bricht aus. Die Protagonistin mauert sich in ihrer Wohnung ein. Sie beobachtet das Geschehen über Radio und vom Balkon aus. Dem Autor gelingt der Drahtseilakt, in einem herrlich grotesken Stil Zeugnis abzulegen über ein blutiges Kapitel der Geschichte. C. H. Beck, 197 S., € 20,60

10 | hartliebsmagazin

4

CHESHIRE / UBERTI

Die Wege der Tiere

Wie und warum Tiere wandern, war bis vor kurzem ein Mysterium, doch mithilfe neuester Computertechnologie kann man die Wege sichtbar machen. Großformatige Karten und Infographiken zeigen, wie Schildkröten ganze Ozeane durchqueren oder wo Wale rasten. Ein Muss für Natur­ liebhaber. Hanser, 174 S., € 35,00

5

FRANK WITZEL

Direkt danach und kurz davor

Nach seinem Roman Erfindung der Roten Arme Fraktion ...“, mit dem er 2015 den deutschen Buchpreis gewonnen hat, legt Witzel nun erneut ­einen mächtigen Roman vor. Ort und Zeit: die unmittelbare Nachkriegszeit in Deutschland. Sprachgewaltig, assoziativ und wieder sehr gelungen.

7

AYELET GUNDAR-GOSHEN

Lügnerin

Nuphar ist ein durchschnitt­ liches Mädchen. Als ein bekannter Sänger sie beleidigt und demütigt, wird ihr Schrei der Wut falsch interpretiert und Nuphar bekommt plötzlich die Aufmerksamkeit, die sie nie hatte. Ist eine Lüge auch falsch, wenn sie alles besser macht? Kein & Aber, 336 S., € 24,70

Kleines Land

„Völkermord ist ein schwarzer Sumpf, wer nicht darin untergeht, ist für sein Leben verseucht.“ Das erfährt auch ­Gaby, der als Sohn eines französischen Vaters und einer ­ruandischen Mutter in Burundi aufwächst und miterleben muss, wie das Land seiner Kindheit in der Hölle des ­Bürgerkriegs versinkt. Piper, 224 S., € 20,60

Matthes & Seitz Berlin, 552 S., € 25,70

6

GAËL FAYE

8

REBECCA HUNT

Everland

Zwei dramatische antarktische Expeditionen zur gleichen ­Insel im Abstand von 100 Jahren. Angelehnt an die Fahrt Shackletons mit der Endurance gelingt es Rebecca Hunt, ein differenziertes psychologisches Bild von Menschen in Extremsituationen zu zeichnen. Luchterhand, 416 S., € 22,70

9

VIRGINIE DESPENTES

Das Leben des Vernon Subutex

Wie konnten wir so lange ­ohne Romane von Virginie Despentes auskommen? Diese Frage stellt man sich ­andauernd beim Lesen der Texte dieser schlauen, kompromisslosen Autorin, die sich nach langer Pause literarisch gereift ­zurückmeldet – zum Glück mit einer Trilogie! KiWi, 400 S., € 22,70

10

KEN FOLLETT

Das Fundament der Ewigkeit

Es geht weiter in Kingsbridge! Für alle Fans von Ken Follet, aber durchaus auch für ­Neuentdecker, der dritte Teil der historischen Reihe. Und wieder schafft es der Meister der Geschichte, seinen LeserInnen über tausend Seiten zu fesseln. Bastei Lübbe, 1.168 S., € 36,00


13

Bestseller Empfehlungen

16 17

14

12

18

15

11

19

20

n und den Rest des Winters 11

THOMAS STIPSITS

Das Glück hat einen Vogel

Wenn der bekannte Kabarettist ein Buch übers Glück schreibt, dann kann man ­sicher sein, dass das nichts Rührseliges oder Esoterisches ist. Von A bis Z erzählt er ­Geschichten über normale Menschen und ihr Glück. Warmherzig und humorvoll. Ueberreuter, 180 S., € 19,95

13

BRIAN JAY JONES

George Lucas

Ich wette, Sie können aus dem Stand mindestens drei Charaktere aus einem „Star Wars“Film wie aus der Pistole geschossen nennen, gefolgt von mindestens einem Zitat. „Star Wars“ ist längst fixer Bestandteil der Popkultur und Generationen erfreuen sich an der epischen Saga. Finden Sie heraus, wer der Mann ist, der hinter diesen Ideen steckt!

15

SIMON HADLER

Wirklich wahr!

Spätestens seit Trump wissen wir, dass Zahlen und Fakten dehnbar sind. Fake News und geschönte Statistiken regen inzwischen niemanden mehr auf, sie sind längst zum Alltag geworden. Das neue Buch des ORF-Journalisten führt uns durch die Welt zwischen Fakt und Fake. Mit vielen coolen ­Illustrationen.

17

NICK THORPE

Die Donau

Donau stromaufwärts, vom Balkan bis ins Herz Europas – diese Blickrichtung interessiert Nick Thorpe, denn s­ einer These nach verdankt Europa seine Zivilisation der Migration von Ost nach West, entlang der Donau. Eine kluge und sehr unterhaltsame Reise. Zsolnay, 384 S., € 26,80

19

Lonely Planets Wann am besten wohin?

Ein schön gestalteter und nach Monaten gegliederter Reiseplaner für die ganze Welt. Unter Einbeziehung von Klima, kulturellen Veranstaltungen und speziellen Natur­ ereignissen, findet man hier für jede Jahreszeit das perfekte Reiseziel. MairDumont, 304 S., € 28,90

Deuticke, 272 S., € 22,70

Edel Germany, ca 480 S., € 25,70

12

ANTHONY POWELL

Bücher schmücken ein Zimmer

Juhu! Der zehnte von zwölf Bänden eines der fulminantesten Romanprojekte überhaupt ist erschienen. Anthony Powell gilt als der englischen Proust – aber weniger ausschweifend und garantiert ­vergnüglicher. Fast kann man sagen: „Downton Abbey“ für ­Intellektuelle! Elfenbein, 300 S., € 22,60

14

NELL LEYSHON

Die Farbe von Milch

England 1830. Das 15-jährige Bauernmädchen Mary tauscht ihr hartes Dasein gegen das eines Dienstmädchens im Pfarrhaus ein und obwohl ihr neues Leben viel komfortabler ist, hat sie schreckliches Heimweh. Ein berührendes Buch, das mit jedem Klischee der guten alten Zeit gründlich ­aufräumt. Eisele, 208 S., € 18,50

16

ROBERT CRUMB

Fritz the Cat

Lang erwartet, heiß ersehnt, endlich da: Robert Crumb höchstpersönlich kompiliert seine liebsten Geschichten für seine Werkausgabe im Reprodukt Verlag. Diesmal an der Reihe: Crumbs wahrscheinlich wichtigste Arbeit, jedenfalls sein größter Held: Fritz the Cat. Reprodukt, 128 S., € 29,90

18

SY MONTGOMERY

Rendezvous mit einem Oktopus

Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, werden Sie den Oktopus auf Ihrem Teller mit anderen Augen betrachten. Denn Kraken können lernen, tricksen, spielen und Menschen erkennen. Alles über die ­faszinierenden Tiere mit ­einem Nachwort von Donna Leon, ausgewiesener Fan des Buches. mareverlag, 336 S., € 28,80

20

HELMUT BÖTTIGER

Wir sagen uns Dunkles

Die Beziehung zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan ist eine der spannendsten und in der Literatur folgenreichsten Liebesgeschichte des 20. Jahrhunderts. Helmut Böttiger ­nähert sich den beiden Liebenden und Schreibenden behutsam und mit viel Wissen und zeigt, wie eng verschränkt Leben und Werk der beiden war. DVA, 272 S., € 22,70

hartliebsmagazin | 11


ARMAND MARIE LEROI

Sachbücher Bestseller

Die Lagune

oder wie Aristoteles die Naturwissen­ schaften erfand

PANKAJ MISHRA

Das Zeitalter des Zorns Pankaj Mistras Zeitalter des Zorns ist definitv eines der wichtigsten Sachbücher des Jahres. Vor allem begeisterten LeserInnen von Didier Eribon oder J. D. Vance sei ­dieses Buch ans Herz gelegt, bietet es doch eine Analyse auf Metaebene zu den dort auf persönlicher Ebene beschriebenen Phänomenen. Mishra tritt einen Schritt zurück und betrachtet die heutigen politischen Ereignisse vor dem Hintergrund ihrer historischen Entwicklungen und liefert eines der besten Psychogramme unserer individualisierten Gesellschaft nahe am Nerven­zusammenbruch.

WAGNER  / MARQUARDT

Mit Rechten reden

Unmögliche Liebe

PAUL CHAIM EISENBERG

Klett-Cotta, 183 S., € 14,40

Hanser, 304 S., € 32,90

Brandstätter, 144 S., € 19,90

Auf das Leben!

FOTO: SHUTTERSTOCK/RTIMAGES

Theiss, 528 S., € 39,10

LEO / STEINBEIS / ZORN

S. Fischer, 416 S., € 24,70

ANDREW SAYER

Warum wir uns die Reichen nicht leisten können Hinter dem provokanten ­Titel steckt vor allem eines: die Sorge um die Entwicklung der Welt. Dem britischen Professor für Sozialwissenschaften und Politische Ökonomie an der Lancester University geht es darum, Fakten zu schaffen und gängige Mythen in der Wirtschaft zu über­ prüfen. Anschaulich zeigt er unschöne Allianzen und Machtverhältnisse auf und seine Einsicht ist: So wie bisher können wir nicht weitermachen, denn die Wirtschaft ist dazu da, der Gesellschaft zu dienen, und nicht umgekehrt. C. H. Beck, 477 S., € 28,80

Atlanten. Reisen im Kopf Atlas (Mehrzahl: Atlanten) ist auch die allg. gebräuchlich gewordene Bezeichnung ­einer Sammlung von Himmels-, Land- oder Seekarten, von Städtegrundrissen, Kupfer­ stichen, anatomischen, chirurgischen, pathologischen, technischen Abbildungen ec. Dieselbe wurde zuerst von Mercator im 16. Jahrh. für seine Landkartensammlung gebraucht, auf deren Titel A. als Träger der Himmelskugel abgebildet war. (Meyers Konversationslexikon 4. Auflage 1885) Heute darf man nicht nur Atlasse sagen, sondern der Begriff wird allgemein für alle möglichen Zusammenstellungen von allem Möglichen verwendet. Schon als Kind haben mich Lexika und Karten begeistert und ich konnte stundenlang blät­ tern und mir die Umrisse von Ländern anschauen, von denen ich nicht einmal die Namen kannte – mit dem Finger die Flüsse nachziehen und mich wie auf einem fliegenden Teppich fühlen. Ein großer Abenteurer ist nicht aus mir geworden – reisen tue ich auch heute noch am liebsten im Kopf. Umso schöner, dass seit Jah­ ren Atlanten mit den skurrilsten Themen erscheinen. Brooke-Hitching berichtet in Atlas der erfundenen Orte über Orte, die auf echten Landkarten verzeichnet waren – Inseln auf denen erfolgreiche Geschäftsleute Land verkauft haben, denen aber eines gemeinsam ist: sie haben nie existiert. Dominique Lanni schreibt in Atlas der sagenhaften Orte über Orte, die seit je­ her unsere Fantasie beflügeln, nach denen seit Jahrhunderten gesucht und die in Sagen und Romanen beschrieben werden. Bei Brandstätter ist nach dem Atlas der ungewöhnlichen Orte der Atlas der ungezähmten Welt erschienen. Anhand von Karten und vielen Bildern reisen wir diesmal zu extremen Landschaften, unberührten Plätzen und wilden Orten, und bei Mosaik erschienene Atlas Obscura ist eine Art Bilderbuch und Reiseführer zu den obskursten, verborgensten und meist nicht beachteten Orten dieser Welt. von Oliver Hartlieb

EDWARD BROOKE-HITCHING

Atlas der erfundenen Orte dtv, 256 S., € 30,90 ELBOROUGH / BROWN

Atlas der ungewöhnlichsten Orte Brandstätter, 224 S., € 29,90 CHRIS FITCH

Atlas der ungezähmten Welt Brandstätter, 208 S., € 29,90 DOMINIQUE LANNI

Atlas der sagenhaften Orte Frederking & Thaler, 144 S., € 30,90 FOER / MORTON / THURAS

Atlas Obscura Mosaik, 480 S., € 35,00 BONNETT / ÜBELHÖR

Atlas unserer Zeit DuMont, 224 S., € 29,90

Historisch – faszinierend GERD KOENEN

KARL SCHLÖGEL

HERFRIED MÜNKLER

Die Farbe Rot

Das sowjetische Jahrhundert

Der Dreißigjährige Krieg

Weit entfernt davon, nur eine exzentrische Idee des 19. Jahrhunderts zu sein, hat der Kommunismus tiefe ­Wurzeln in ­unseren religiösen Erzählungen und literarischen Utopien. ­Koenen schildert in seinem großen Buch die Geschichte des Kommunismus als untrennbaren Teil der Entwicklung menschlicher ­Gesellschaften.

Der Osteuropa-Historiker schlechthin errichtet vor dem inneren Auge des ­Lesers in seinem fast tausend Seiten starken Buch ein „Museum der Sowjetzivilisation“. Geschickt verknüpft er ­historische Analyse mit Reisereportagen und hilft uns, Russland „danach“ zu verstehen.

Nächstes Jahr jährt sich der Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges zum vierhundertsten Mal. Herfried Münkler liefert in seinem faktenreichen und gut lesbaren Buch eine grandiose Gesamtschau über diesen längsten und verheerendsten aller europäischen Kriege.

C. H. Beck, 1.133 S., € 39,10

12 | Hartliebsmagazin

C. H. Beck, 912 S., € 39,10

Rowohlt Berlin, 976 S., € 41,10


Bestseller

NICOLAS MAHLER

Auf der Suche nach der ver­ lorenen Zeit

AUDE PICAULT

Ideal Standard

SPOTTORNO / ABRIL

Suhrkamp, 174 S., € 19,50

Reprodukt, 160 S., € 24,70

avant-verlag, 184 S., € 32,90

Der Riss

Foto: Alessandra Schellnegger

Gr aphic Novel s

BECK

Der große böse Fuchs

Wenigstens braucht man mit dir keinen Sonnenschirm!

Der große böse Fuchs – von wegen. Er kann sich einfach keinen Respekt verschaffen, und will er mal ein Huhn fressen, wird er von demselben nur ausgelacht. Aber was ein schlauer Fuchs ist, der kommt natürlich auf Ideen: Hühnereier müssen her, im Handumdrehen brütet man dann sein eigenes Büffet aus! Nur dass einen solche Küken, sind sie erst einmal geschlüpft, dann „Mami“ nennen. Und plötzlich wird die Mahlzeit zur Familie. Dieses Buch ist eine Charmeoffensive: die Story bezaubernd, der Humor leichtfüßig, der Zeichenstil auf den Punkt. avant-verlag, 192 S., € 25,80

Humor ist ja so eine Sache – und Humorzeichnungen erst! Blättern die einen kudernd durchs Buch, verziehen andere keine Miene und legen dasselbe mit versteinertem Blick wieder ins Regal zurück. Die höchste Lach­ dichte bei uns im ­Laden hat derzeit der neu erschienene ­Comicband des Cartoonisten Beck. In seinen Zeichnungen arbeitet er sich an der Gesellschaft ab, wobei der Humor von derb bis sophisticated reicht, aber immer treffsicher ist. Das finden auch Zeitungen wie DIE ZEIT oder der Stern, für die der Leipziger regelmäßig arbeitet. Stark! Edition Moderne, 136 S., € 18,50

EUR 20,60 | 240 Seiten gebunden mit Schutzumschlag

BENJAMIN RENNER

»Ein guter Urlaub ist keine Pause vom Leben. Sondern eine Einstellung zum Leben.«

Foto: Birgit Köll

Unerschrocken, das ist nicht nur der Titel einer der lichkeit ab. Reinhard Kleist, deutscher Comicartist, interessantesten Graphic-Novel-Neuerscheinungen hat sich jahrelang an Nick Cave abgearbeitet und prä­ dieses Herbstes, der hier noch eingehend gewürdigt sentiert nun seine lang erwartete Arbeit über einen werden wird, sondern auch das Motto, das diesem der interessantesten Musiker unserer Zeit. Die inves­ Text vorangestellt werden soll. tierte kreative Energie ist auf jeder Seite spürbar, Denn unerschrocken sind sie allesamt, die Protago­ Kleist zeichnet und schreibt sich im Furor durch Caves nistInnen, die sich in den hier präsentier­ Leben und lässt uns in ausgewählten Situ­ ten Arbeiten versammeln: mutig sind sie ationen zusteigen und mitleben. Für echte REINHARD KLEIST ihren Weg gegangen oder gehen ihn nach Fans gibt es auch noch ein zusätzliches Nick Cave wie vor, radikal einzig dem verpflichtet, Artbook, quasi die B-Seiten und Raritäten Suhrkamp, 367 S., € 25,70 wofür sie angetreten sind im Leben. aus Caves Vita. In Ulli Lusts neuer autobiografischer In der titelgebende Arbeit UnerschroPÉNÉLOPE BAGIEU ­Graphic Novel Wie ich versuchte, ein gucken schließlich porträtiert Pénélope Ba­ Unerschrocken ter Mensch zu sein geht es vor allem da­ gieu mit Humor und spitzer Feder fünf­ Reprodukt, 144 S., € 24,70 rum, sich als junge Frau zu behaupten, zehn widerständige Frauenleben und sowohl als aufstrebende Künstlerin als schafft ein kleines Schatzkästchen an mu­ ULLI LUST auch im Privaten. Es geht um Freiheit – zu Wie ich versuchte, tigen Geschichten. Die Minibiografien, arbeiten, zu lieben und sich aus zerstöre­ die jeweils auf nur ein paar Seiten bunt ein guter Mensch rischen Beziehungen zu befreien, und da­ und mit expressivem Strich dargestellt zu sein Suhrkamp, rum, dass man manchmal einfach alles werden, erzählen von Freiheit und dem 367 S., € 25,70 hinter sich lassen muss. Das ist geschrie­ Kampf um ein selbstbestimmtes Leben. ben und gezeichnet in gewohnt scho­ Manchmal finden diese Befreiungsschläge nungsloser Ulli-Lust-Manier, die schon in Heute ist an den großen Schauplätzen der Geschichte statt, der letzte Tag vom Rest deines Lebens internatio­ manchmal im kleinen familiären Rahmen – und das nal für Furore gesorgt hat. quer durch die Epochen und Kulturkreise. Willkom­ Nick Caves Kämpfe sind hinlänglich bekannt, spielen men im Leben. sie sich ja berühmtheitsbedingt zumeist in der Öffent­ von Barbara Kadletz

EUR 22,70 | ca. 400 Seiten + 24 Bilder Halbleinen, gebunden

n e k c o r h c s r e Un

Ein adoptierter Junge. Eine tragische Familiengeschichte. Eine unvergessene Schuld.


Kochbuch Bestseller

HUMBOLDT / HOLL OTTOLENGHI / GOH

TIM HAYWARD

SWEET

Messer

Neapel und Amalfiküste

Dorling Kindersley, 368 S., € 27,80

DuMont, 224 S., € 28,80

Phaidon by Edel, 272 S., € 30,80

Mein vielbe­ wegtes Leben AB – Die Andere Bibliothek, 384 S., € 59,70

FABIO HAEBEL

It’s Market Day Märkte dienen bei Weitem nicht nur dem Lebensmitteleinkauf. Sie sind vielmehr Orte der Begegnung und des lautstarken Austauschs, haben eine ganz eigene Dynamik und Atmosphäre. Der Hamburger Koch Fabio Haebel hat London, Paris, Amsterdam, Kopenhagen, Wien, Berlin, Sizilien und Madrid bereist, immer auf der Suche nach den schönsten Märkten und vor allem auch den Menschen, die ihnen ihren Charakter verleihen. Das Ergebnis: eine ungemein sympathische und persönliche Europareise der kulinarischen Art. Brandstätter, 240 S., € 29,90

EVA ROSSMANN

Mahlzeit! Sie lieben Kochen, haben aber schon das eine oder andere Kochbuch? Oder gehen Sie gern ins Restaurant? Dann hat Eva Rossmann das perfekte Buch für Sie geschrieben. Irgendwann hat sie angeboten, bei Buchingers Gasthaus „Zur alten Schule“ auszuhelfen, wenn es eng wird. Und wurde brutal mit der Wirklichkeit konfrontiert, denn Kochen im Restaurant hat so gar nichts mit gemütlichen ­Essenseinladungen zu tun. Es ist schweißtreibend, mitunter gefährlich und manchmal muss man sogar ­weinen. Rossmann schreibt in der ­gewohnt humorvollen Art und nach diesem Besuch gehen sie mit einem anderen Blick ins Restaurant. Ueberreuter, 160 S., € 16,95

MICHAEL LANGOTH

Das kulinarische Manifest Michael Langoths kulinarisches Manifest ist tatsächlich eine Grundsatzerklärung: Es braucht eine Küchen-Revolte. Gegen die exaltierten Luxusküchen, die Exotik vor Qualität stellen. Gegen den Trend der Esshysterie und eingebildeten ­Unverträglichkeiten und hin zu einer realistischen, integren Küche, die sich vor allem um Regionalität und Handwerk kümmert. Denn gute Küche liegt im Detail und in dem Willen, ein Gericht und seine Tradition zu erforschen und zu begreifen. Kaum ein Buch übers Essen ist so lehrreich und politisch! Anton Pustet, 240 S., € 35,00

14 | hartliebsmagazin

JAMIE OLIVER

Jamies 5-Zutaten-Küche Dorling Kindersley, 320 S., € 27,80

Einfach und schnell

kochen

ULRIKE SKADOW

Take Five GU, 240 S., € 20,60 KOCHHAUS

Feierabend-Express Dorling Kindersley, 240 S., € 20,60

Easy does it. Dieses Mantra zeigt sich in vielen Lebenssituationen als zutreffend und auch in der Küche darf es gerne angewendet werden, wie uns der Trend des Herbstes zeigt: simpel, zeitsparend und abwechslungsreich präsentieren sich nämlich die aktuellen Kochbücher. Jamie Olivers Jamies 5-Zutaten-Küche legt die Messlatte der Einfachheit hoch an und wartet mit Rezepten auf, die mit nur fünf Zutaten auskom­ men. Dass seine Gerichte dabei trotzdem wunderbar ausgefallen sind, liegt ebenso an der richtigen Kombination wie am Einfallreichtum. Dieses schlichte Konzept wird auch von Take Five aufgegriffen. Aus jeweils nur fünf Komponenten wird hier von tollen Vorspeisen über kreative Hauptgerichte bis zu verführerischen Desserts alles zubereitet. Manchmal muss es vor allem schnell gehen, wie Feierabend-Express und Simply Quick wissen. Denn auch wenn stundenlanges Kochen durchaus eine persönliche Leidenschaft sein kann, ist es in der Regel das Letzte womit man nach einem anstren­ genden Arbeitstag seine Zeit verbringen möchte. Nur gut, dass es jetzt diese beiden Kochbücher gibt. Neben der möglichst schnellen Zubereitung können die hier vor­ gelegten Rezepte vor allem mit ihrer Alltagstauglichkeit und erfrischenden Vielfalt punkten. Da kocht es sich auch mit Zeitmangel wieder gern. Donna Hay beweist mit ihrem neuen Kochbuch Von Einfach zu Brillant wieder ein­ mal, dass sich aus den einfachsten Gerichten die raffiniertesten Variationen entwerfen lassen. Der aufwendig gestaltete Band bietet einen überaus genussvollen Zugang zu einer abwechslungsreichen Küche. Es braucht nur ein paar richtig gute, solide Grund­ rezepte und schon sind der eigenen Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt. von Hanna Moritsch

JULIAN KUTOS

Simply Quick Löwenzahn, 200 S., € 19,90 DONNA HAY

Von Einfach zu Brillant AT Verlag, 400 S., € 41,10


JÄKEL / KADDOR

MARTIN THOMAS PESL

Syrien. Ein Land ohne Krieg

Das Buch der Tiere

Malik, 200 S., € 46,30

Edition Atelier, 244 S., € 25,00

Währing

Die neue große Erzählung von Peter Handke

Ein Portrait des 18. Bezirks Herbert Bichl | Währing – Vom Dorf zum begehrten Wohnbezirk Wussten Sie, dass es in Währing sechs Kinos, einen Eis­ laufplatz und eine Brauerei gab? Die Ofenfabrik Meller, Tortenecken Auer, Schuhpaste von Schmoll ... alles ­Firmen, die ursprünglich hier angesiedelt waren. Das alles weiß Herbert Bichl, wohnt er doch seit über 50 Jahren im Herzen Währings, war Bezirksrat und ­Präsident des Museumsvereins. Wie ein wandelndes ­Lexikon erzählt er Zahlen und Fakten, Anekdoten und viele Geschichten und hat sie nun in Form von Themen­ spaziergängen, gespickt mit vielen Fotos, aufgeschrie­ ben. Währing ist viel mehr als das berühmte Cottage und Herbert Bichl zeigt uns alle Facetten. Ein Muss für alle, die zum Glück hier wohnen, leider nicht mehr hier wohnen oder in Zukunft hier wohnen wollen. Kral, 200 S., € 26,90 von Petra Hartlieb

Die außergewöhnliche Schönheit von Pflanzen Seitdem gemalt wird, werden auch Pflanzen gemalt. Wie breit das Spektrum an Stilen, Formen und Techniken ist, zeigt dieser herausragende Band. Flora dokumentiert die außergewöhnliche Schönheit von Pflanzen und ihre faszinierende Rolle in unserer Kultur und unserem Leben. 300 der schönsten botanischen Kunstwerke von Künstlern aus aller Welt beleuchten auch die Hintergründe, weshalb Menschen Pflanzen abbilden: aus Dekorationszwecken, um sie zu katalogisieren, in Werken über ihre Wirkung und ­deren Heilkunst. Darüber hinaus informieren spannende Begleittexte über gesellschaftliche und politische Implikationen wie etwa den Tulpenhandel im 17. Jahrhundert oder warum der Cinchona ­officinalis einer der einflussreichsten Bäume der Weltgeschichte ist.

von Oliver Hartlieb

Roman. Leinen. 559 Seiten. € 35,– (A)

Flora DVA, 352 S., € 60,70

»URWÜCHSIG UND ESOTERISCH: mein bleibender Wahlspruch.«

Suhrkamp


Wann immer Sie uns brauchen, unsere Bücher sind für Sie da.

Jugendbücher Bestseller

KAUFMAN / KRISTOFF

KATE WISEMAN

Gangster School Piper, 256 S., € 13,40

Illuminae. Die Illuminae-Akten_01 dtv, 608 S., € 20,60

Auf den Spuren der Erinnung Ursula Poznanski | Aquila Eigentlich lief Nikas Auslandssemester in Siena bis jetzt ganz gut. Sie hat eine große Gruppe von anderen deutschsprachigen Studenten ge­ funden, ihr Italienisch wird immer besser und ihre Mitbewohnerin Jenny ist, bis auf seltene Wutanfälle, auch echt in Ordnung. Doch eines Tages wacht Nika plötzlich auf – ohne Handy, Pass oder irgendeine Erinnerung an die letzten drei Tage. Das Einzige, was die­ se merkwürdigen Umstände erklären könnte, ist eine Liste voller selt­ samer Ratschläge, die Nika anscheinend selbst geschrieben hat ... Poznanski hat schon in ihren anderen Büchern bewiesen, dass sie ihr Handwerk exzellent versteht, keine kann Spannung so aufbauen wie sie! Aquila ist keine Ausnahme, voller toller Ideen und schlaflose Loewe, 432 S., € 17,50 Nächte sind garantiert! von Emma Hartlieb

Diogenes Das großartige Romandebüt von

nzeige_wannimmerKlein.indd 1

31.10.17 12:04

Klaus Cäsar Zehrer Das Genie

Klaus Cäsar Zehrer

Don’t forget to be awesome John Green| Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Klaus Cäsar Zehrer Das Genie Roman · Diogenes

656 Seiten, Leinen, € (A) 25.70 Auch als eBook

Ein historischer und zugleich politisch hochaktueller biographischer Roman. Glänzend recherchiert, elegant und kurzweilig. Die wahre, faszinierende Lebensgeschichte des exzentrischen Genies William James Sidis (1898–1944).

Diogenes

Ich besitze ein T-Shirt, auf dem ist ein Gesicht mit einem merkwürdigen Schnurrbart und dem Wort PIZZA. Wenn Leute fragen, wer das auf meinem T-Shirt ist, und ich mit „John Green“ antworte, denken alle an ernsthafte und traurige Jugendbücher und sind etwas verwirrt. Was die wenigsten Menschen wissen, ist, dass John Green zusammen mit seinem Bruder Hank eine wirklich bekannte Internet-Persönlichkeit ist. 2007, als YouTube noch eher ein Kanal für putzige Katzenvideos war, starteten die damals knapp 20-jährigen Green-Brüder ein Projekt. Sie nannten es Brotherhood 2.0 und es bestand daraus, dass sie abwechselnd jeden Tag ein Video veröffentlichten. Die Inhalte dieser Videos kann man schlecht erklären, sie sind unterhaltsam, immer lehrreich und oft recht verrückt. In den letzten zehn Jahren hat sich daraus ein You­ Tube-Kanal mit über 3 Millionen AbonnentInnen entwickelt. Das Wichtigste an den Projekten der Green-Brüder ist jedoch die Community die sich rundherum gebildet hat.

Diese Community, die sich selbst Nerdfighteria nennt, hat Tausende Facebook-Gruppen, organisiert Chats und Treffen und führt nicht selten zu tiefen Freundschaften. Nerdfighter sind zwischen 10 und 80 Jahre alt, auf der ganzen Welt zu Hause und auch sonst sehr unterschiedlich. Manche vergöttern die Bücher Johns und sind durch sie auf Nerdfighteria gestoßen, andere, zu denen ich mich bis vor Kurzem noch gezählt habe, haben erst eins oder vielleicht noch gar keines seiner Bücher gelesen. Die ganze Community war wahnsinnig aufgeregt, weil endlich das neue Buch von John auf den Markt kommt. Dem kann man sich als aktiver Teil der Gruppe natürlich nicht entziehen und zum Glück schickten die Eltern den Text direkt von der Frankfurter Buchmesse nach Finnland, wo ich gerade lebe. Und um das Buch jetzt zu besprechen, fehlt leider der Platz, deswegen nur so viel: Ich habe es in einem Tag gelesen. Es ist großartig! Hanser, 288 S., € 20,60

von Emma Hartlieb


J. K. ROWLING JEAN WEBSTER

KATHRYN LITTLEWOOD

Lieber Daddy Long Legs

Die Glücksbäckerei – Die magische Zeit

MIRA BARTÓK

Carlsen, 256 S., € 19,60

Fischer KJB, 320 S., € 15,50

Aladin Verlag, 480 S., € 17,50

Der Traum von Freiheit

Der Wunderling

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

(Vierfarbig illustrierte Schmuckausgabe/Harry Potter 3) Carlsen, 336 S., € 32,90

ANDREAS JUNGWIRTH

Scharif, der inzwischen in Deutschland lebt, erzählt von seiner Kindheit und Jugend in Syrien, in der Ge­ walt, Bespitzelung, Verrat und Folter schon lange vor dem Krieg an der Tagesordnung und auch für die Kin­ der mitzubekommen waren. Scharif erzählt von sei­ nem besten Freund Sami, mit dem er nicht nur die gemeinsame Schulzeit und brutale Behandlung ­einiger Lehrer durchstand, sondern mit dem er auch seine Freizeit verbrachte. Immer wieder gerieten sie in Schwierigkeiten und holten sich oft Rat von Elias, dem schlauen Postboten. Vor allem aber verloren sie ge­ meinsam, trotz allem, nie den Mut. Rafik Schami bringt durch diese Geschichte das Leben in Syrien zur Zeit der Aufstände 2011 (und davor) einem jugendli­ chen Publikum näher. Er beschreibt, was Loyalität und Freundschaft in Zeiten von Diktatur und Unter­ drückung bedeuten kann. Scharif erzählt, wie Sami und er, aufgrund ihres heimlich angeeigneten Wissens über Computer und Internet, zu wichtigen Teilneh­ mern der Aufstände wurden. Beltz, 320 S., € 18,50

Rafik Schami | Sami und der Wunsch nach Freiheit

Schwebezustand Wenn ein 15-Jähriger (also uralt) für seinen Roman ein 14-jähriges Mädchen als Protagonistin wählt, dann könnte das ganz schön peinlich sein. Bei Andreas Jungwirth ist es einfach nur gut. Authentisch und ganz nah dran, erzählt er die Geschichte eines Mädchens, dass ein wenig überfordert ist von all den Veränderungen, die das Leben in diesem Alter bereithält. Die beste Freundin interessiert sich plötzlich für anderes, der fast erwachsene Moritz interessiert sich für sie und dann ist da auch noch Paul. Das Leben ist kompliziert, wenn man 14 ist, und bei Jungwirth ist es dennoch wunderschön. cbt, 320 S., € 10,30

Girlpower!

von Eva-Maria Niegel

Fresh!

KERSTIN GIER

Wolkenschloss

Wolkenschloss heißt das traditionsreiche Grandhotel in den Schweizer Bergen, in dem die 17-jährige Fanny als Praktikantin arbeitet. Im Winter ist Hochsaison, besonders, weil der berühmte Silvesterball Gäste aus aller Welt anzieht. Doch das Hotel und auch einige Gäste bergen Geheimnisse. Abenteuer- und Liebesgeschichte ­sowie Kriminalroman in einem, viel ­Atmosphäre, ­Humor und fein gezeichnete Figuren, die einen so schnell nicht loslassen. Fischer FJB, 464 S., € 20,60

NEIL GAIMAN

Der lächelnde Odd und die Reise nach Asgard Asgard ist das Ziel der Reise des Wikinger­ jungen Odd, den die Götter Odin, Thor und ­Loki auserkoren haben, um die Eisriesen von dort zu vertreiben. Das fantastische Abenteuer voll nordischer Mythologie von Neil Gaiman ist jetzt in einer neuen, besonders aufwendig gestalteten Ausgabe erschienen, fabelhaft illustriert von Chris Riddell, mit Stanzungen und Silber-Metallic-Druck ein richtiges Schmuckstück, für Kinder ab 10. Arena, 124 S., € 15,50

ANNE BUCHBERGER

Luna – Im Zeichen des Mondes Die 13-jährige Prinzessin Analina ist die erste Mondprinzessin seit Jahrhunderten – das bedeutet, dass sie die Magie des Mondvogels in sich trägt. Und die braucht sie auch dringend, denn das Königreich ist durch eine böse Schwarzmagierin bedroht. Eine zauberhafte und gefährliche Reise mit ihren Freunden zur Akademie des Meeres beginnt, wo sie lernen soll, ihre Magie zu nutzen. Piper, 368 S., € 13,40

RAINBOW ROWELL

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Der vielleicht unfähigste Zauberer der Welt ist Simon Snow. Obwohl mit außergewöhnlich starker Zaubermacht ausgestattet, gelingt es ihm einfach nicht, diese ordentlich einzusetzen. Auch mit Mitbewohner Vampir Baz hat er es schwer. Zum Glück steht ihm in der Zauberschule seine beste und hochintelligente Freundin Penelope zur Seite. Schließlich muss er sich nicht nur mit Liebeswirren herumschlagen, sondern auch mit einem ­Kriminalfall. Ab 13. dtv, 528 S., € 20,60

Dieser alte Schlachtruf ist in den ­folgenden Publikationen mehr als ein bloßer Begriff, sondern durchaus wörtlich zu verstehen, denn hier soll Mut gemacht werden! Im per Crowdfunding finanzierten Buchprojekt ­haben sich die Autorinnen nach der alten Erkenntnis „Sichtbarkeit macht Wirklichkeit“ daran gemacht, der Welt – und vor allem der weiblichen Hälfte der Gesellschaft – ­ihre Geschichte zu erzählen: Ein Porträt, eine Seite, ein Zitat, eine Illustration, insgesamt 100 Frauenleben – konzentrierte ­„Herstory“ in einem Buch. Starke Vorbilder zu haben ist das eine, das andere ist, sich auch im Alltag behaupten zu können. Gestärkt durch das Wissen um die eigene Geschichte aus den Good Night Stories, finden die ­LeserInnen in Ene Mene Missy auch das Handwerkszeug, um sich im Alltag mit den Superkräften des Feminismus zu behaupten. Dieses Handbuch hilft weiter auf den Gipfeln der Verzweiflung gegen Ungleichbehandlung, Bodyshaming oder nerviges Mansplaining. Für eine gleichberechtigte Welt! Favilli / Cavallo, Good Night Stories for Rebel Girls, Hanser, 224 S., € 24,70 Sonja Eismann, Ene, mene, Missy, Fischer Taschenbücher, 256 S., € 13,40

hartliebsmagazin | 17


LABOR ATELIERGEMEINSCHAFT

Ich so du so Der Alltag kann ein Gefängnis der Bewertungen sein – alle wissen immer genau, wie man auszusehen, was man zu tun, wie man sich zu verhalten hat, einfach, was „normal“ ist. „Well, I try my best to be just like I am, but everybody wants you to be just like them” singt Bob Dylan und bringt die Sache auf den Punkt. Der Labor ­Ateliergemeinschaft, einigen sicher durch ihre tollen Kritzelbücher noch lebhaft im Gedächtnis, reicht es und sie findet einfach „alles super normal“. Ich so Du so ist eine Mut-Schatzkiste – raus aus den Schubladen und rein in ein offenes, neugieriges Miteinander. Ab 9. Beltz, 176 S., € 17,50

MELANIE LAIBL

BAILLY / FRAIPONT

LIEVE BAETEN

DICK BRUNA

Verkühl dich täglich

Kleiner Strubbel 13

Das große Buch der kleinen Hexe

Miffys erstes Aufklappbuch

mixtvision, 80 S., € 13,30

Reprodukt, 32 S., € 10,30

Oetinger, 144 S., € 20,60

Diogenes, 12 S., € 16,50

ILLUSTRATIONEN: ANDREAS H. SCHMACHTL / ARENA VERLAG

Kinderbücher Bestseller

Snöfrid aus dem Wiesental

Alle Snöfrids

Interview mit Andreas H. Schmachtel alias Snöfrid

CLAIRE BARKER

Pelle von Pimpernell und das Geisterpferd Nachdem Pelle von Pimpernell zunächst dem Geisterhund (Bd 1) begegnet ist und im zweiten Band (... und der Geistertiger) gemeinsam mit Winnie das mysteriöse Rätsel im Zirkus gelöst hat, taucht nun ein Pferd auf, das auf der Suche nach dem Menschen ist, dem es einmal gehört hat. Winnie entdeckt ihre Begeisterung für Astronomie und Pelle und seine Geisterbande stehen gemeinsam mit ihr dem Neuankömmling im Haus Sternenblick zur Seite. Sie hecken einen gefinkelten Plan aus. Ein abermals rasanter Lesespaß mit viel Spannung und Witz, Schabernack und Tricks! Ab 9. Kosmos, 256 S., € 13,40

Ich freue mich ganz besonders, dich persönlich kennenzulernen, lieber ­Snöfrid. Inzwischen bist du ja ein richtiger Held. Wie schaffst du es, in so abenteuerlichen Situationen so mutig zu sein?

Snöfrid: Hm, ich fühle mich ehrlich gesagt gar nicht besonders mutig. Und danach hat mich ehrlich gesagt auch noch nie jemand gefragt. Manchmal muss man eben einfach tun, was gera­ de zu tun ist. Gibt es eigentlich auch weibliche ­Snöfride? Und Snöfride, die in Familien leben, oder leben sie alle lieber einzeln?

Das muss ich selbst noch herausfinden. In meinem neuen Abenteuer allerdings ... hm!

GARY NORTHFIELD

Julius Zebra – Ärger mit den Ägyptern Julius Zebra ist ein ganz normaler Zebrabub, der in Afrika lebt und sich mit den üblichen Problemen wie nervenden Brüdern oder Löwen herumschlägt. Bis er eines Tages zusammen mit anderen Tieren gefangen genommen und nach Rom verschleppt wird, um dort in der Arena aufzutreten. Im zweiten Band verschlägt es die Freunde zu den Briten, und im neuen dritten Band nach Ägypten. Der britischer Comicautor und -zeichner Gary Northfield vermittelt geschichtliches Wissen, aber vor allem jede Menge Spaß! Ab 8. cbt, 224 S., € 11,40

18 | hartliebsmagazin

Die ganz und gar unglaubliche Rettung von Nordland (1) Japp, könnte ich erzählen. Aber das lest ihr am besten selbst.

Arena, 240 S., € 15,50

Feiern Snöfride Weihnachten? Hast du einen Tipp für den perfekten Weihnachtshaferbrei?

Klar! Nehmt euren Lieblingsbrei, gebt eine Prise Zimt, einen Löffel Orangen­ saft und eventuell einen Tropfen Ahornsirup hinzu und erlebt ein wah­ res Weihnachtswunder. Gibt es noch etwas, das du den Kindern, die unser Gespräch lesen, gerne sagen möchtest?

Die ganz und gar abenteuerliche Reise zu den Nebelinseln (2) Arena, 240 S., € 15,50

Ja, da wäre tatsächlich eine Sache. ­Vielen Dank dafür, dass ihr mich bei meinen Abenteuern begleitet. So treue Gesellschaft kann man gar nicht hoch genug schätzen. Wie geht es Kauz Björn und Asgrimur?

Na ja, Asgrimur sehe ich nicht so oft. Aber wenn wir uns mal treffen, geht es ihm bestens. Und Björni, hoppla – Björn (!) ist glücklicherweise nie wei­ ter als ein Hu entfernt. Uns ist zu Ohren gekommen, dass es im Wiesental derzeit Aufregung gibt, die Rede war auch von einem Riesenbaum?

Ganz lieben Dank, dass du dir die Zeit genommmen hast, mit uns zu plaudern, ich wünsche dir noch einen möglichst gemütlichen Winter!

Hm! Womit ich in diesem Fall sagen möchte: Ebenfalls!

Wir danken Andreas H. Schmachtel, der Snöfried geholfen hat, die Fragen von Eva-Maria Niegel zu beantworten.

Das ganz und gar fantastische Geheimnis des Riesenbaums (3) Arena, 224 S., € 15,50


TANYA STEWNER

SAM MCBRATNEY

427 S., 128 Abb. Ln. € 51,40[A]  ISBN 978-3-406-58702-3

Liliane Susewind

Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?

Ein kleiner Esel kommt groß raus & Ein Meerschwein ist nicht gern allein (Doppelband)

Fischer Sauerländer, 14 S., € 15,50

Fischer KJB, 160 S., € 10,30

Baumschule Peter Wohlleben | Hörst du, wie die Bäume sprechen? Was machen Bäume nachts? Schwitzen Bäume im Sommer? Wo­ von leben sie im Winter und wie sprechen sie miteinander? Diese und viele andere Fragen werden in Hörst du, wie die Bäume sprechen? beantwortet. Der deutsche Förster Peter Wohlleben, der sich für naturnahe Waldbewirtschaftung einsetzt, ist vielen durch den Bestseller „Das geheime Leben der Bäume“ bekannt. Sein erstes Kin­ derbuch, „Hörst du wie die Bäume sprechen?“ ist rundum gelungen. Kinder werden auf eine Entdeckungsreise durch das Ökosystem Wald mitgenommen, das schöne Sachbuch bietet jede Menge Informationen zu Pflanzen und Tieren quer durch die Jahreszeiten, viele Fotos, Illustrationen und Mitmach-Ideen zum Oetinger, 128 S., € 17,50 Selbst-Ausprobieren. Ab 6.

Das Byzantinische Reich um­ fasste zeitweise fast den gesam­ ten Mittelmeerraum, und seine Kultur strahlte in ganz Europa. Dieser großzügig illustrierte Band bietet die erste deutsch­ sprachige Gesamtdarstellung der byzantinischen Kunst seit Jahrzehnten.

von Eva-Maria Niegel

AXEL SCHEFFLER

Die hässlichen Fünf Was ist hässlich, was ist schön? Das hässliche Gnu, die scheußliche Hyäne, der kahle Geier, das borstige Warzenschwein und der bucklige Marabu sind Die hässlichen Fünf. Doch gleichzeitig sind sie „so schön und die Besten der Welt“ für ihre Kinder. Axel Schefflers neues Bilderbuch zeigt liebevoll und kindgerecht, dass es schön oder hässlich eigentlich gar nicht gibt. Ab 4.

1.304 S., 115 Abb. Ln. € 45,30[A]  ISBN 978-3-406-69876-7

Beltz, 32 S., € 14,40

Marmelade und Manieren Michael Bond | E in Bär namens Paddington. Seine größten Abenteuer Den liebenswerten Bär Paddington mit dem roten Hut, dem blauen Dufflecoat, den guten Manieren und der Vorliebe für Bitterorangenmarmelade erfand Michael Bond 1958, nachdem er am Bahnhof Paddington in London einen Teddybären gefunden hatte. Längst sind Paddingtons Geschichten Klassiker mit unvergleichlichem Humor – für die Kleinen, für größere Leser und auch für uns ganz Große. Ab 5. Beltz, 544 S., € 15,50

TOM FLETCHER

Der Weihnachto­ saurus „Ich wünsche mir zu Weihnachten einen echten Dinosaurier.“ Wer hat das noch nicht auf seinen Wunsch­ zettel geschrieben? So auch William, während am Nordpol Aufregung herrscht. Was mag das wohl für ein großes Ei sein, das die Weihnachtswichtel gefunden haben? Ein dicker Po muss her, der es ausbrütet, da ist der Weihnachtsmann genau der Richtige. Und ­heraus schlüpft – der Weihnachtosaurus! Wunderschön illustriert, für Kinder ab 8. cbt, 384 S., € 15,50

Die Renaissance war eine Revolution, die erst Europa und dann die ganze Welt für immer veränderte. In seinem grandios erzählten Buch ent­ faltet Bernd Roeck ein beein­ druckendes Panorama dieser dramatischen Epoche.

C.H.BECK www.chb eck.d e


hartliebs

empfehlen Bücher zu Weihnachten

Für lange Winterabende

Petra Hartlieb Oliver Hartlieb

Barbara Kadletz Bernadetta Soroko Eva-Maria Niegel Teresa Giller Hanna Moritsch Lena Rubey

Silvia Chiarini Elodie Salanove Peter Haigermoser Alexander Soroko

09

Besonders schönes Buch

COLSON WHITEHEAD

PAUL CHAIM EISENBERG

WALTER MAYER

Rowohlt, 480 S., € 23,60

Hanser, 352 S., € 24,70

Brandstätter, 144 S., € 19,90

Insel, 277 S., € 22,70

VIET THANH NGUYEN

MILJENKO JERGOVIĆ

SANDRA RICHTER

THOMAS BERNHARD

Tyll

Underground Railroad

Der Sympathisant Blessing, 528 S., € 25,70

Die unerhörte Geschichte meiner Familie Schöffling, 1.144 S., € 35,00 COLSON WHITEHEAD

Ein Mann der Tat

Underground Railroad

Auf das Leben!

Suhrkamp, 90 S., € 39,10

Off the Road

ALEXANDER GORKOW

Hotel Laguna KiWi, 368 S., € 22,70

MANU LARCENET

CHRISTOPHER JUST

SASKIA JUNGNIKL

Reprodukt, 328 S., € 39,90

Milena, 550 S., € 24,00

Der Mod-Detektiv

Watten

Bertelsmann, 728 S., € 37,10

Hanser, 352 S., € 24,70

Brodecks Bericht

Brot

Eine Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur

DuMont, 688 S., € 26,80

Eine Reise ins Leben oder wie ich lernte, die Angst vor dem Tod ...

Kinder- & Jugendbuch CHROBÁK / KORYČÁNEK / VANĚK

Wie kommt die Kunst ins Museum? Karl Rauch, 72 S., € 20,60 PEI-YU CHANG

Der geheimnisvolle Koffer von Herrn Benjamin NordSüd, 48 S., € 18,50 KRISTINA ANDRES

Die Gestalten, 256 S., € 36,00

Warum Sonntage so schön sind

SAMMLUNG JOCHEN RAISS

LABOR ATELIERGEMEINSCHAFT

Hatje Cantz, 112 S., € 15,50

Beltz, 176 S., € 17,50

H. P. LOVECRAFT

NEIL GAIMAN

Mehr Frauen auf Bäumen

G & G, 64 S., € 14,95

Ich so, du so

Fischer, 256 S., € 15,50 REBECCA HUNT

HENRY DAVID THOREAU

Luchterhand, 416 S., € 22,70

Jung&Jung, 160 S., € 20,00

NEIL GAIMAN

MARC-UWE KLING

Everland

Ktaadn

Beobachtungen aus der letzten Reihe Bastei Lübbe, 576 S., € 24,70

QualityLand

Ullstein, 384 S., € 18,50

JEAN-CHRISTIAN JURY

Vegan – das Kochbuch

Das Werk

Fischer Tor, 912 S., € 70,00

Edel, 480 S., € 41,10 FIONA COUNTESS OF CARNARVON

Arena, 124 S., € 15,50

CAVE / AYAD

ANDREAS H. SCHMACHTL

Gerstenberg, 272 S., € 35,00

Arena, 224 S., € 15,50

CLAIRE LECOEUVRE

MICHAEL ROHER

Jacoby & Stuart, 56 S., € 18,50

Luftschacht, 184 S., € 15,40

Zu Gast in Highclere Castle Die Geschichte des Kinderbuches in Callwey, 288 S., 100 Büchern € 41,10

Snöfrid aus dem Wiesental (3)

PAOLO COGNETTI

Luchterhand, 416 S., € 22,70

DVA, 256 S., € 20,60

TRISTAN GARCIA

MAJA LUNDE

ESTHER GONSTALLA

WAGNER / MARQUARDT

MIRA BARTÓK

Wagenbach, 432 S., € 24,70

btb, 512 S., € 20,60

Oekom, 128 S., € 24,70

Hanser, 304 S., € 32,90

Aladin Verlag, 480 S., € 17,50

TILMANN LAHME

MARIANA LEKY

LAURIE PENNY

MARTIN THOMAS PESL

LIEVE BAETE

Edition Atelier, 244 S., € 25,00

Oetinger, 144 S., € 17,50

PATRICE GEUNNIFEY

HOMER

FERRI / CONRAD

Suhrkamp, 1.296 S., € 59,70

Manesse, 576 S., € 101,80

MARCO MALVALDI

PAOLO COGNETTI

BEATRICE ALEMAGNA

Terre di Mezzo, 173 P., € 17,90

Topipittori, 36 P., € 19,50

Everland

Acht Berge

Faber. Der Zerstörer

Die Manns

Die Geschichte der Bienen

Was man von hier aus sehen kann

Fischer, 512 S., € 17,50

DuMont, 320 S., € 20,60

Mein vielbewegtes Leben AB – Die Andere Bibliothek, 384 S., € 59,70

SANDRA RICHTER

Eine Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur

ELENA LAPPIN

Der lächelnde Odd und die Reise nach Asgard

REBECCA HUNT

HUMBOLDT / HOLL

Jakob Lehne

Biographien & Sachbücher

DANIEL KEHLMANN

RICHARD RUSSO

Anna Roschger

Mein Buch des Jahres

In welcher Sprache träume ich? KiWi, 352 S., € 23,70

Das Ozeanbuch

Wüsten, Berge, Fjorde

Unmögliche Liebe

Bitch Doktrin

Das Buch der Tiere

Edition Nautilus, 320 S., € 18,60

Bonaparte

Ilias

Bertelsmann, 728 S., € 37,10

Tintenblaue Kreise

Der Wunderling

Das große Buch der kleinen Hexe

Asterix 37. Asterix in Italien Egmont, 48 S., € 12,40

MARCELLO FOIS

MARCO ALBINO FERRARI

Einaudi, 764 P., € 22,00

Ponte alle Grazie, 186 P., € 16,00

DOMINIQUE PAGNIER

DAVID LOPEZ

DANIEL HELLER-ROAZEN

PHILIPPE EVENO

ANNE-LAURE BONDOUX

Gallimard, 592 P., € 27,60

Seuil, 246 P., € 20,80

Seuil, 209 P., € 28,10

Actes Sud junior, 44 P., € 23,70

Gallimard jeunesse, 304 P., € 17,60

ANNIE PROULX

VIET THANH NGUYEN

NIKOLAUS HARNONCOURT

VITTORIO MAGNAGO LAMPUGNANI

Luchterhand, 896 S., € 26,80

Blessing, 528 S., € 25,70

Alle Welt 2018 – Landkarten-Kalender

Residenz, 208 S., € 24,00

Wagenbach, 416 S., € 80,20

STEPHEN KING

WALTER MOERS

REINHARD KLEIST

JAMES CHESHIRE

I Chironi

La via incantata

Le cénotaphe de Newton

Aus hartem Holz

Der Sympathisant

Sleeping Beauties Heyne, 960 S., € 28,80

Porzellangasse 36, 1090 Wien Fon: + 43 1 - 31 511 45 Fax: + 43 1 - 31 513 19 1090@hartliebs.at

Fief

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr Knaus, 344 S., € 25,70

18

Le due teste del tiranno

Il ragazzo selvatico

Rizzoli, 248 P., € 21,00

Langues obscures

Wir sind eine Entdeckergemeinschaft

Nick Cave – Mercy on me Carlsen, 328 S., € 25,70

Währingerstraße 122, 1180 Wien Fon: + 43 1 - 942 75 89 Fax: + 43 1 - 276 51 44 1180@hartliebs.at

Gigi reine de la mode

Die Stadt von der Neuzeit bis zum 19. Jahrhundert

Die Wege der Tiere Hanser, 174 S., € 35,00

Cos‘è un bambino

L‘aube sera grandiose

DuMont, 13 S., € 25,00 LACOMBE / ABÉCASSIS

Der Schatten des Golem Knesebeck, 184 S., € 25,70

r bestellen. nf rei 0-24 Uh häft . Vers andkos te lung im Gesc st oder Abho Po r pe g un Liefer