Page 1

hA cTHEM h w THEATERMAGAZIN DEZEMBER 2017

WEIHNACHTEN UND SILVESTER

Alle Vorstellungen auf einen Blick: Entspannte Feiertage im Theater genießen!

GESCHENKIDEEN

Theaterfreude verschenken Ballettkalender, 2-für-1-Coupon, CD Menahem Pressler

SCHAUSPIEL UND MUSIKTHEATER

Premiere »Bunbury« … … und noch mehr Komödiantisches KONZERT

Festliches und Unterhaltsames Von Barock- bis Filmmusik


WEIHNACHTEN UND SILVESTER 2017

Wir wünschen Ihnen eine friedliche Weihnachtszeit und ein schönes Neues Jahr! MUSIKTHEATER

Mi. 20. 12. 2017

Fr. 22. 12. 2017

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J. 9.30 Uhr, Opernhaus

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J. 11.00 Uhr, Opernhaus

Der kleine Horrorladen

Der Zauberer von Oz

Musical von Alan Menken 19.30–21.40 Uhr, Opernhaus

Musical von Harold Arlen 19.30–22.15 Uhr, Opernhaus

Gift. Eine Ehegeschichte

Schöne Bescherungen

von Lot Vekemans 19.30–20.40 Uhr, Schauspielhaus

von Alan Ayckbourn 19.30–21.30 Uhr, Schauspielhaus

Mondlicht und Magnolien

»Kunst«

von Ron Hutchinson 19.30–21.10 Uhr, Schauspielhaus

»Rusalka«

BALLETT

Sa. 23. 12. 2017 Do. 21. 12. 2017

Rusalka Oper von Antonín Dvořák 19.30–22.45 Uhr, Opernhaus

Die Stunde da wir nichts voneinander wußten von Peter Handke 19.30–21.20 Uhr, Schauspielhaus

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! »Der Nussknacker«

2

von Yasmina Reza 19.30–21.00 Uhr, Schauspielhaus

Der Nussknacker UA Ballett von Gonzalo Galguera nach E.T.A. Hoffmann Musik von Peter Tschaikowsky 14.00–16.25 Uhr und 19.00–21.25 Uhr, Opernhaus

Mein Lieb, mein Leid Ein Jacques-Brel-Liederabend 19.30–21.00 Uhr, Schauspielhaus


WEIHNACHTEN UND SILVESTER 2017

SCHAUSPIEL

SCHAUSPIEL

»Schöne Bescherungen«

»Die Stunde da wir nichts voneinander wußten«

WEIHNACHTEN Mo. 25. 12. 2017

Do. 28. 12. 2017

SILVESTER So. 31. 12. 2017

NEUJAHR Mo. 1. 1. 2018

Aida

Pippi Langstrumpf

Die Csárdásfürstin

Neujahrskonzert 2018

Oper von Giuseppe Verdi 18.00–21.20 Uhr, Opernhaus

Schauspiel nach Astrid Lindgren Ab 8 J. 15.00–16.40 Uhr, Schauspielhaus

Operette von Emmerich Kálmán 14.00–16.30 und 19.30–22.00 Uhr, Opernhaus Karten von 30 € – 50 €

»It’s Showtime!« – Unterhaltsames aus Film, Musical und Operette. Welcher der drei Magdeburger Theater-Dirigenten gewinnt mit seinem Film- oder Bühnenhelden die Gunst des Konzertpublikums? Wir wünschen Ihnen »Prosit Neujahr«! 14.30 Uhr und 18.00 Uhr, Opernhaus Karten ab 15 €

Bunbury von Oscar Wilde 19.30 Uhr, Schauspielhaus

WEIHNACHTEN Di. 26. 12. 2017

Der Nussknacker UA Ballett von Gonzalo Galguera nach E.T.A. Hoffmann Musik von Peter Tschaikowsky 18.30–20.55 Uhr, Opernhaus

Schöne Bescherungen von Alan Ayckbourn 19.30–21.30 Uhr, Schauspielhaus

Fr. 29. 12. 2017

Rusalka Oper von Antonín Dvořák 19.30–22.45 Uhr, Opernhaus

Romeo und Julia von William Shakespeare 19.30–22.20 Uhr, Schauspielhaus

Mi. 27. 12. 2017

Hexe Baba Jaga im Zauberwald Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J. 10.00 Uhr, Opernhaus, zlM

Hänsel und Gretel Märchenoper von Engelbert Humperdinck 18.30–20.50 Uhr, Opernhaus

von Oscar Wilde 18.00 Uhr, Schauspielhaus Karten zu 30 €

Bunbury

Weihnachtskonzert mit Werken von Georg Philipp Telemann, Johann Joachim Quantz und Wolfgang Amadeus Mozart 11.00 Uhr und 16.00 Uhr, Opernhaus

Bunbury

Sa. 30. 12. 2017

von Oscar Wilde 21.00 Uhr, Schauspielhaus inkl. Silvesterball, Mitternachtsbuffet und einem Glas Sekt Karten zu 83 €

Silvesterball mit dem Salonorchester Weimar inkl. Silvesterball, Mitternachtsbuffet und einem Glas Sekt 23.00–3.00 Uhr, Schauspielhaus Karten zu 53 €

Genießen Sie Ihr Theater Magdeburg im neuen Jahr öfter und günstiger mit dem kleinen 4-er-Wahl-Abo bereits ab 54 €/erm. 36 €.

ccc

Auch zum Verschenken!

Der Zauberer von Oz Musical von Harold Arlen 18.30–21.15 Uhr, Opernhaus

MUSIKTHEATER

Balkanmusik von Daniel Mezger 19.30–21.00 Uhr, Schauspiel

Das Mädchen mit den Streichhölzern DSE von Klim 19.30–21.00 Uhr, Schauspielhaus

»Hänsel und Gretel«

3


4

Musikgeschichten

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Das jährliche Festival der Otto-von Guericke-Universität Magdeburg | Die besten Studentenfilme zur Vorlesung »Einführung in die Pädagogik« bewerben sich um den »Känguruh«-Preis.

Videoexposition

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Märchenoper von Engelbert Humperdinck

Hänsel und Gretel WA

Musical von Alan Menken

Der kleine Horrorladen

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Musical von Harold Arlen

Der Zauberer von Oz

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

9.30/11.30 Bühne

11.00–12.10 Podium

9.30/11.30 Bühne

9.30/11.30 Bühne

9.30/11.30 Bühne

14.00 Podium zlMidS

14.00–16.25 19.00–21.25 Bühne

19.30–22.00 Bühne Netter Preis

11.00 Bühne

20.00 Bühne Gastspiel

9.30/11.30 Bühne

19.30–22.05 Bühne (19.00 Einblick) zlMidS SWM-Card

11.00–11.45 Orchestersaal

11.00–12.10 Podium

9.30 Bühne

9.30/11.30 Bühne

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Ballett für Kinder von Adam Reist | Ab 8 J.

Der Zauberlehrling

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

»Einmal träumen« Eine Produktion von »Die Piperherzen«

Theaterjugendclub

Ballett von Gonzalo Galguera nach E.T.A. Hoffmann Musik von Peter Tschaikowsky

Der Nussknacker UA

Operette von Emmerich Kálmán

Die Csárdásfürstin

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

»… in Rom«

Götz Alsmann

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Ballett von Gonzalo Galguera Musik von Adolphe Adam, Léo Delibes u. a.

Le Corsaire UA

»Hänsel und Gretel« von Frank Rudhardt nach Humperdinck | Ab 6 J.

Musikgeschichten

Kammeroper von Grigori Frid | Ab 13 J.

Das Tagebuch der Anne Frank

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Sa

Fr

14

11 12 13

So

Do

Mi

Di

Mo

Do

Mi

Di

Mo

So

Sa

Fr

10

9

8

6 7

5

3 4

2

1

19.30–20.45 Studio

19.30–21.00 Studio (19.00 Einblick)

19.30–21.00 Studio

19.30–22.50 Bühne (19.00 Einblick)

21.00 Foyer

19.30–21.00 Studio

19.30 Bühne

19.30–21.00 Foyer

19.30–21.10 Studio

19.30–21.00 Foyer

18.00–20.50 Bühne

19.30–21.00 Foyer

19.30 Bühne

19.30–21.00 Studio

Dezember

16.00–16.45 Zoo Magdeburg »Hänsel und Gretel« von Frank Rudhardt nach Humperdinck | ab 6 J.

9.30/11.30 Bühne

19.00 Bühne

9.30/11.30 Bühne

16.00–18.20 Bühne

19.30–21.40 Bühne

10.00 Bühne geschlossene Vorstellung

19.30–22.15 Bühne

9.30 Bühne

Opernhaus

Opernhaus

2017

4 von Sergej Gößner | Ab 13 J.

Mongos UA

von Jan Koslowski

Hello. It’s me Democracy UA

von Klim

Das Mädchen mit den Streichhölzern DSE

Trilogie der Verfluchten von Sophokles und Aischylos

Antigone und Ödipus

»Christmas-Swing« im Schauspielhaus mit dem Swingkollektiv Magdeburg

Nachtklub

von Yasmina Reza

»Kunst«

von Oscar Wilde

Bunbury

Ein Jacques-Brel-Liederabend

Mein Lieb, mein Leid

von Ron Hutchinson

Mondlicht und Magnolien WA

Ein Jacques-Brel-Liederabend

Mein Lieb, mein Leid

von William Shakespeare

Romeo und Julia

Ein Jacques-Brel-Liederabend

Mein Lieb, mein Leid

von Oscar Wilde Anschließend Premierenfeier

Bunbury PREMIERE

von Daniel Mezger | Ab 14 J.

Balkanmusik

schauspielhaus

schauspielhaus

Für o ur

inklusive Theater-Gutschein

Ballettkalender 2018

Im Theater Magdeburg an der Kasse und am Büchertisch erhältlich!

Menahem Pressler Mozart Klavierkonzerte Nr. 23 & 27 Magdeburgische Philharmonie, GMD Kimbo Ishii

Geschenktipps

CD 20 Euro


5 5

19.30–21.00 Foyer

19.30–21.00 Studio

19.30–21.30 Bühne

19.30–21.20 Bühne

19.30–20.40 Foyer

19.30–21.10 Studio

21.30

19.30 Eintritt frei

19.30–21.00 Studio

19.30–21.30 Bühne

19.30–21.00 Foyer

19.30–21.10 Studio

18.00 Bühne

11.00 Studio

19.30–22.50 Bühne (19.00 Einblick)

21.30 Foyer

19.30–21.20 Bühne SWM-Card

19.30–21.00

19.30–22.20 Bühne

15.00–16.40 Bühne

19.30–21.00 Studio

Universitätsplatz 9, 39104 Magdeburg

mit dem Salonorchester Weimar

Silvesterball

von Oscar Wilde

Bunbury

von Daniel Mezger | Ab 14 J.

Balkanmusik

von William Shakespeare

Romeo und Julia

Schauspiel nach Astrid Lindgren | Ab 8 J.

Pippi Langstrumpf

von Klim

Das Mädchen mit den Streichhölzern DSE

von Alan Ayckbourn

Schöne Bescherungen

von Oscar Wilde

Bunbury

Ein Jacques-Brel-Liederabend

Mein Lieb, mein Leid

von Yasmina Reza

»Kunst«

von Alan Ayckbourn

Schöne Bescherungen

von Peter Handke

Die Stunde da wir nichts voneinander wußten

von Lot Vekemans

Gift. Eine Ehegeschichte

von Ron Hutchinson

Mondlicht und Magnolien

»Nachtflohmarkt«

Nachtklub

Mary Shelley »Frankenstein« Treffpunkt: Bühneneingang

Literaturklub

von Yasmina Reza

»Kunst«

von Alan Ayckbourn

Schöne Bescherungen

Ein Jacques-Brel-Liederabend

Mein Lieb, mein Leid

von Ron Hutchinson

Mondlicht und Magnolien

von Oscar Wilde

Bunbury

»Good News« | Ein optimistischer Theater-Brunch

Bürger Ensemble Magdeburg

Trilogie der Verfluchten von Sophokles und Aischylos

Antigone und Ödipus

»Weihnachtskaraoke«

Nachtklub

von Peter Handke

Die Stunde da wir nichts voneinander wußten WA

Kasse iM Opernhaus

23.00 Foyer

18.00/21.00 Bühne

Sa Studio

Fr

Do

Mi

Di

19.30–21.30 Bühne

19.30 Mo Bühne

Sa

Fr

Do

Mi

Di

Mo

So

30 31

28 29

23 25 26 27

22

21

Sa

Fr

So

20

19

18

17

16

15

Oper / Operette / Ballett 12 – 31 € (erm. 8 – 22 €)

Operette von Emmerich Kálmán

Die Csárdásfürstin

Musical von Harold Arlen

Der Zauberer von Oz

Oper von Antonín Dvořák

Rusalka

Ballett von Gonzalo Galguera nach E.T.A. Hoffmann Musik von Peter Tschaikowsky

Der Nussknacker UA

Märchenoper von Engelbert Humperdinck

Hänsel und Gretel

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

mit Werken von Georg Philipp Telemann, Johann Joachim Quantz und Wolfgang Amadeus Mozart

Weihnachtskonzert

Oper von Giuseppe Verdi

Aida

Ballett von Gonzalo Galguera nach E.T.A. Hoffmann Musik von Peter Tschaikowsky

Der Nussknacker

UA

Musical von Harold Arlen

Der Zauberer von Oz

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Oper von Antonín Dvořák

Rusalka

Musical von Alan Menken

Der kleine Horrorladen

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Ballett von Gonzalo Galguera nach E.T.A. Hoffmann Musik von Peter Tschaikowsky

Der Nussknacker UA

Märchenoper von Engelbert Humperdinck

Hänsel und Gretel

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

mit Werken von Franz Schubert, Zoltán Kodály, Toshio Hosokawa und Wolfgang Amadeus Mozart

4. Sinfoniekonzert

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

mit Werken von Franz Schubert, Zoltán Kodály, Toshio Hosokawa und Wolfgang Amadeus Mozart

4. Sinfoniekonzert

KarTenpreise

14.00–16.30 19.30–22.00 Bühne

18.30–21.15 Bühne

19.30–22.45 Bühne (19.00 Einblick) zlMidS

18.30–20.55 Bühne zlMidS

18.30–20.50 Bühne

10.00 Bühne zlM

11.00/16.00 Bühne

18.00–21.20 Bühne

14.00–16.25 19.00–21.25 Bühne

19.30–22.15 Bühne

11.00 Bühne

19.30–22.45 Bühne (19.00 Einblick)

19.30–21.40 Bühne

9.30 Bühne

9.30/11.30 Bühne

9.30/11.30 Bühne

14.00–16.25 19.00–21.25 Bühne

18.30–20.50 Bühne Sparkassentag

Bühne

10.00

19.30 Bühne (18.45 Einblick) Abo: SF

9.30 Bühne

19.30 Bühne (18.45 Einblick) Abo: SD

Im Theater Magdeburg an der Kasse und am Büchertisch erhältlich!

Tel.: (0391) 40 490 490, E-Mail: kasse@theater-magdeburg.de Änderungen vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr. www.theater-magdeburg.de

Otto-von-Guericke-Straße 64, 39104 Magdeburg Vorstellungskasse jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Abo- oder Vorverkauf im Opernhaus.

Impressum Hrsg: Theater Magdeburg Universitätsplatz 9, 39104 Magdeburg | Generalintendantin: Karen Stone | Redaktion: Dr. Christine Villinger | Texte: Dramaturgie, Marketing/Kommunikation | Konzeption und Layout: Claudia Heynen. Druck und Reproduktion: Media Print Barleben GmbH | THEMA Theaterzeitung – eine Beilage der Tageszeitung »Volksstimme« vom 24. 11. 2017

Bildnachweise i_stock.com/pop_jop (Titelbild Weihnachtskugel), Andreas Lander (S. 2 »Rusalka«), A. Barth (S. 2, »Der Nussknacker«), Andreas Lander (»Schöne Bescherungen S. 3), Nilz Böhme (S. 3 »Die Stunde da wir nichts voneinander wußten«), Nilz Böhme (S. 3 »Hänsel und Gretel«), Christiane Hercher (S. 5 »Hexe Baba Jaga im Zauberwald«), Nilz Böhme (S. 7 »Kunst«), Andreas Lander (S. 7 »Rusalka«), Christiane Hercher (S. 7 »Hexe Baba Jaga im Zauberwald«), Andreas Lander (S. 8 Flöte, Geige), Wikipedia (S. 8 Cimbalom);

Folgen Sie uns auch auf

Universitätsplatz 9, 39104 Magdeburg Mo.– Sa. 10.00 –19.30 Uhr An allen Vorstellungstagen bis 18.30 Uhr, danach nur Vorstellungskasse, kein Abo- oder Vorverkauf.

KASSE IM SCHAUSPIELHAUS

KASSE IM OPERNHAUS

KARTENPREISE Oper / Operette / Ballett 12 – 31 € (erm. 8 – 22 €) Musical 17 – 37 € (erm. 13 – 28 €) Sinfoniekonzerte / Konzerte Extra 15 – 30 € (erm. 10 – 19 €) Schauspiel Bühne 20 € (erm. 10 €) Schauspiel Studio 17 € (erm. 9 €) Schauspiel Foyer / Kammerkonzert / Junges Theater 15 € (erm. 8 €) SWM-Card 10 % Rabatt Sparkassentag 20 % Rabatt Netter Preis im Opernhaus jede Karte 18 €, im Schauspielhaus jede Karte 13 €

*Mehr dazu auf S . 7

Weihnachtsmärchen 2017 von Marcus Mislin | Ab 5 J.

Hexe Baba Jaga im Zauberwald

Schenken Sie Ihren Kindern einen Besuch des Weihnachtsmärchens 2017 und spenden Sie eine Karte für bedürftige Kinder in Magdeburg!*

Doppelt Freude bereiten!

20


6

Jesus Christ7 Som

18 0 2 r me

Jesus Christ Superstar Gesangstexte von Tim Rice Musik von Andrew Lloyd Webber Deutsch von Anja Hauptmann

Unser Geschenktipp!

Premiere

15. 6. 2018

Superstar1 2 für 1

Für die folgenden Vorstellungen erhalten Sie die zweite Karte der gleichen Preiskategorie gratis dazu. Coupon gilt für zwei Personen.*

MUSIKTHEATER

BALLETT

Die Csárdásfürstin

Coppélia

28. 1. /3. 2. /25. 3. 2018

13. 1. /4. 2. /14. 3. 2018

Aida

Die Wahlverwandtschaften

1. 2. /22. 2. /24. 3. /8. 4. 2018

23. 2. /11. 5. 2018

Die Stunde da wir nichts voneinander wußten

UA

15. 12. 2017 UA

Vor dem Ruhestand 12. 1. /27. 1. 2018

Dantons Tod 24. 2. /2. 3. /2. 4. /21. 4. 2018

Richard Löwenherz 16. 3. /17. 3. 2018

*Das Angebot gilt nicht für bereits erworbene Tickets. Der Gutschein ist bis zum 28. 2. 2018 nur einmalig für eine Vorstellung des Coupons einzulösen.

SCHAUSPIEL

Eine Nacht in Venedig 1. 3. /18. 3. /20. 5. /1. 6. 2018

Salome 12. 5. 2018

ccc

Gccc


AUS ALLEN SPARTEN

Weihnachten ist Märchenund Komödienzeit!

»Kunst«

»Rusalka«

Bühnenmodell »Hexe Baba Jaga im Zauberwald«

Lachen bis nach Weihnachten …

Von Elfen, Hexen und Feen

Viel los im Zauberwald!

Komödienvielfalt im Schauspielhaus! An der Wahl des richtigen Geschenks kann die ganze Festtagsstimmung hängen. Was kommt beim Beschenkten gut an, was eher nicht? Auf gar keinen Fall sollten Sie zum Beispiel ein weißes Gemälde mit weißen Querstreifen darauf verschenken. Wohin das nämlich führen kann, erzählt Yasmina Rezas Komödie »Kunst« mit viel Bissigkeit und einer gehörigen Portion Humor. Wer sich lieber komplett vor dem Weihnachtswahnsinn drücken will, sollte es so machen wie die Dandys Algernon und John in Oscar Wildes genialer und irrwitziger Verwechslungskomödie »Bunbury«: Um für jede gesellschaftlich verpflichtende Unannehmlichkeit eine Ausrede parat zu haben, erfinden sich beide einfach ein zweites Ich und stellen damit allerhand Unsinn an. Aber Vorsicht, Nebenwirkungen wie vollkommenes Identitätschaos sind hier nicht ausgeschlossen. Und wer wohlpräpariert den Festtagen entgegen gehen will, sollte sich einer Lachkrampftherapie mit Alan Ayckbourns Weihnachtskomödie »Schöne Bescherungen« unterziehen. Danach kann Sie garantiert kein Weihnachtschaos mehr erschüttern. Also, falls Sie noch auf der Suche sind, schenken Sie doch einen Besuch im Schauspielhaus. Denn was ist schöner als ein Lachen auslösendes Geschenk! In diesem Sinne, fröhlich komische Weihnachten!

Seit jeher regen Märchen und Mythen Komponisten dazu an, Welten jenseits der schnöden Realität zu entwerfen – für Jung und Alt. Dabei malen sie uns in den schönsten Farben all die Möglichkeiten aus, die im Feenreich der Wassernixen, im nächtlichen Sommerwald oder im Land der Zuckerfee auf uns warten. Sie verhehlen allerdings auch nicht die Gefahren, die in diesen Zauberwelten lauern: Kann die Wassernixe Rusalka nach ihrem gescheiterten Ausflug in die Menschenwelt wieder in ihre vertraute Wasserwelt zurückkehren? Können sich Hänsel und Gretel aus den Fängen der bösen Hexe befreien? Und kann Marie mit Hilfe des Nussknackers die fiese Mäusearmee besiegen? Seien es die romantischen Opern »Rusalka« oder »Hänsel und Gretel«, sei es der Ballettklassiker »Der Nussknacker« – Zauber und Schauer der Romantik können sich in der Weihnachtszeit besonders eindringlich entfalten. Und so steht »Rusalka« am 21. und 29. Dezember auf dem Spielplan, »Hänsel und Gretel« am 16. und 27. Dezember sowie am 6. Januar; »Der Nussknacker« schließlich versüßt am 2. und 3. Advent sowie am 23. und 28. Dezember Advents- und Weihnachtszeit. Und geht am Ende alles gut aus? Überstehen unsere Helden die Gefahren? Das kann hier nicht verraten werden, aber eines ist sicher: Wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute …

Weihnachtszeit ist Familienzeit! Das Weihnachtsmärchen steht ganz oben auf der Liste der besonders beliebten Vorstellungen für Klein und Groß . Diesmal treibt eine der berühmtesten Hexen der Märchenwelt auf der Opernhausbühne ihr Unwesen: »Hexe Baba Jaga im Zauberwald« heißt der diesjährige Klassiker. Und die braucht immer jemanden, den sie schikanieren kann. Nastjenka, wunderschön und ziemlich klug, muss schuften, während ihre Stiefschwester Marfuschka nur faul herumlungert. Als nun der eitle, aber reiche Iwan, der von Baba Jaga als Verlobter für Marfuschka auserkoren wurde, nur Augen für Nastja hat, wird Baba Jaga stinksauer. Sie schickt Nastjenka und Iwan in den tief verschneiten Wald, natürlich nicht ohne bösen Hintergedanken … Zum Glück wacht Väterchen Frost über all die Zwischenfälle in seinem Zauberwald! Rund um die berühmte Hexe aus den Weiten Russlands hat Regisseur Marcus Mislin traditionelle Elemente und moderne Erzählweise sowie mitreißende Melodien von Markus Reyhani zu einem spannenden und amüsanten Märchentheatererlebnis für alle Generationen kombiniert. Verschenken Sie Freude! Spenden Sie bis 21. 12. beim Kartenkauf an der Theaterkasse im Opernhaus eine Karte zu 7,00 €, mit der bedürftige Kinder aus Magdeburg die Märchen-Vorstellung am Fr. 22. 12., 11.00 Uhr, besuchen können!

7


KONZERT

Festliche und fröhliche Musik zum Jahresende

8

Strahlende Klänge zur Weihnacht Es ist schon gute Tradition, dass Yoichi Yamashita, seines Zeichens Konzertmeister der Magdeburgischen Philharmonie, mit dem von ihm geleiteten Kammerorchester das Weihnachtskonzert des Theaters Magdeburg bestreitet. Für den 26. 12., 11.00 und 16.00 Uhr, hat er wieder ein besinnliches und feierliches Programm zusammengestellt. Zunächst führt uns das Quartett in G-Dur TWV 43:G3 aus Georg Philipp Telemanns »Quatuors et Trios« zurück in die Barock-Zeit. Danach übernimmt Thomas Kapun, der 1. Solo-Flötist der Magdeburgischen Philharmonie, den Solo-Part im G-Dur-Flötenkonzert von Johann Joachim Quantz, dem Flötenlehrer Friedrichs des

Sinfonisches mit Schlagobers In ihrem 4. Sinfoniekonzert am Do. 14. 12. und Fr. 15. 12., 19.30 Uhr, widmet sich die Magdeburgische Philharmonie zwei ausgesprochen beliebten sinfonischen Werken – der »Unvollendeten« von Franz Schubert und der letzten, gemeinhin mit dem Beinamen »Jupiter« bezeichneten Sinfonie Wolfgang Amadeus Mozarts. Nicht Mozart selbst wählte diesen Namen, es war vermutlich der englische Impresario Salomon. Er ist also nicht im programmatischen Sinne zu verstehen: Vielmehr steht er für den von Hochachtung für Komponist und Werk geprägten Außenblick auf diese Sinfonie und ihren strahlend-festlichen Grundcharakter. Franz Schuberts sogenannte »Unvollendete« war keineswegs dessen

letzte Sinfonie. Warum Schubert es bei nur zwei Sätzen beließ, ist unklar. 1823 bezeichnete er den Partitur-Torso explizit als »eine meiner Sinfonien«. Gerahmt von dieser sinfonischen Kraft stellt der Solist des Abends, Luigi Gaggero, sein besonderes Instrument vor: das Zymbal – eine Art Hackbrett auf Beinen, das aus der südosteuropäischen Volksmusik stammt. Gaggero, der regelmäßig mit bedeutenden Orchestern wie u. a. den Berliner Philharmonikern auftritt, übernimmt den Zymbal-Part in der »Háry János«-Suite des ungarischen Komponisten Zoltán Kodály und präsentiert ein Solo-Stück des Japaners Toshio Hosokawa.

Neujahrskonzert 2018 »It’s Showtime!« – Unterhaltsames aus Film, Musical und Operette Mit einem künstlerischen Wettstreit der besonderen Art geht es in die nächste (Jahres-)Runde: Alle drei Magdeburger Theater-Dirigenten sind mit der Magdeburgischen Philharmonie am Start und jeder der drei versucht, die Gunst des Publikums auf seine Seite zu ziehen. Wessen Film- und Bühnenhelden werden am Ende die Nase vorn haben – Indiana Jones, das Phantom der Oper, James Bond oder doch der Wiener Walzerkönig? Mit welchem Tanz kommt man am schnellsten zum Erfolg – Polka, Tango, Walzer oder Marsch? Wohin zieht es uns im neuen Jahr – nach Wien, nach Frankreich, Ungarn oder doch in die wilde Meereswelt der Piraten? Und vor allem – wer wird am Ende das Dirigentenpodium mit erhobenem Kopf verlassen?

Seien Sie am 1. 1. 2018, um 14.30 und 18.00 Uhr mit dabei und erleben Sie u. a. Ausschnitte aus den Filmen »Indiana Jones«, »The Sea Hawk«, »Live And Let Die«, »Goldfinger«, »Charade« und »The Pink Panther« sowie den Musicals »Les Misérables« und »Phantom of the Opera«. Lassen Sie sich Kopf und Füße verdrehen von den großartigen Walzern und Polkas der Familie Strauß. Und entscheiden Sie sich am Ende für »Ihren« Dirigenten des Jahres 2018 – Generalmusikdirektor Kimbo Ishii, 1. Kapellmeister Svetoslav Borisov oder Kapellmeister Pawel Poplawski!

Prosit Neujahr!

Großen. Sind die Werke von Quantz noch dem Spätbarock zuzurechnen, so befinden wir uns mit Mozarts »Sinfonia Concertante« KV 364 schon mitten in der Klassik. Die konzertante Form – repräsentiert durch Solo-Violine und Solo-Bratsche – trifft hier auf die sinfonische Form. Darüber hinaus besticht Mozarts Werk durch eine sprühende Flut melodischer Einfälle. Die Soli spielen Yoichi Yamashita und Wilfried Strehle, der ehemalige Solo-Bratscher der Berliner Philharmoniker, den die Magdeburger bereits im 7. Sinfoniekonzert der vergangenen Saison solistisch erleben konnten.

Thema45 web  

Das Theater-Magazin des Theaters Magdeburg. Ausgabe 45.

Advertisement