Page 1

TELE Erscheint weltweit seit 1981 in allen großen Sprachen

satellit

1105

IIIIIIIIII

B 9318 E

GLOBALE DIGITAL TV ZEITSCHRIFT IIIIIIIIII

04-05/2011

Test Report

SMARTWI

Kurt Olesen trifft das Ziel mit einem brandneuen Produkt

Firmen Report

BOMARE COMPANY

Städte Report

Großhändler in Moskau

Digital TV Produkte kaufen in der grossen Stadt

Tewfik Lamrani intensiviert den Export mit herausragenden digitalen Produkten

Firmen Report

BOIINGSAT

Jason Chiang und sein Vater erweitern die Produktion und den Export

Firmen Report

PREVAIL

04-05/2011

Necy-Xu & Ren Guorui und viele mehr erhöhen ständig die Produktion und die Qualität

30

TELE-satellit

Jahre

Berichte über das

Digital TV Business

Test Report

AMIKO SHD-8900 ALIEN Welt Innovation: Linux Receiver mit Dual Boot

IPTV  Fiber Optics  3DTV  Breitband


lite TELE-satel TV Magazine Global Digital

since 1981 in Published worldwide all major languages

Alexander Wiese Publisher

.com alex@TELE-satellite y HQ in Munich, German

Liebe Leser, da denkt man, es ist doch bereits alles erfunden, und schon gibt es wieder etwas neues und innovatives: in dieser TELE-satellite präsentieren wir gleich mehrere Receiver, die nicht mit einem, sondern mit zwei Betriebssystemen ausgestattet sind. Der Benutzer kann mal mit dem einen Programm starten und mal mit dem anderen. Das ist eine Idee, die verblüfft: denn eigentlich liegt sie ja auf der Hand. “Darauf hätte ich auch kommen können,” mag sich mancher denken, aber Tatsache ist nun mal, dass niemand zuvor darauf gekommen ist und entsprechende Receiver angeboten hat. Ich vermute mal, dass sich Dual Boot in Kürze bei vielen Receivern finden wird, denn die Vorteile sind doch erheblich. Wie sich in unseren Praxistests gezeigt hat, verhalten sich die Betriebssysteme recht unterschiedlich, je nach dem, auf was die Softwareprogrammierer besonders geachtet haben. Bei einem Betriebssystem ist es die perfekte Kooperation mit der Hardware des Receivers, z.B. um sehr schnell sehr viele Sender zu finden. Bei einem anderen Betriebssystem steht dafür wieder eine möglichst komfortable und umfangreiche Bedienung der PVR-Funktion im Vordergrund. Ohne die neue Möglichkeit, das Betriebssystem beim Start zu wählen, mußten wir, die Benutzer eines Receivers, uns vorher überlegen, was uns wichtig ist und die entsprechend optimierten Receiver kaufen. Jetzt aber kann das ein einziges Gerät sein und je nach Präferenz wird das passende Betriebssysteme beim Einschalten gestartet. Das Ganze offenbart aber noch etwas: die Bedienbarkeit der Receiver ist mittlerweile so komplex geworden, dass es nicht mehr wirklich möglich ist, alle Funktionen eines Gerätes in einem einzigen Betriebssystem so umfassend zu integrieren, das auch wirklich jeder Anwender zufrieden ist. Einfacher und auch für den Benutzer bequemer ist es, das jeweils optimierte Betriebssystem zu starten. Eine einfache Lösung für ein komplexes Problem. Ganz nebenbei wirft die Dual Boot Lösung eine Frage auf: was ist denn nun mit Apps? Das sind die kleinen Programmchens (Applications), die doch eigentlich das Betriebssystems eines Receivers optimieren sollen, je nach dem, was dem jeweiligen Benutzer gerade wichtig ist.

Kann man denn mit Apps das vorhandene Betriebssystem nicht auch DX-tauglich machen oder die PVR-Funktionen optimieren? Meine Meinung dazu: beinahe, aber nicht ganz. Denn ein Betriebssystem, das für einen bestimmten Anwendungszweck (z.B. Satelliten-DXer oder PVR-Fans) geschrieben wird, kann auch noch den letzten Zentimeter an Optimierung herausholen. Aber bis es soweit ist, werden wir noch warten dürfen: bisher sind alle Betriebssysteme für Receiver allgemeine Systeme, die noch nicht bis an die Grenzen des Machbaren in einem Spezialgebiet (z.B. DX oder PVR) herangehen. Bis dahin erfüllen spezialiserte Apps sehr wohl diese Aufgabe. So haben wir es also mit zwei unterschiedlichen und doch ähnlichen Ideen zu tun: Apps als Hilfe zum Aufmotzen eines Receivers und Dual Boot zum sofortigen Umbau ein- und desselben Receivers zu einem spezialisierten Receiver.

Alexander Wiese TELE-satellite Chefredakteur Persönliche Notiz: Während der diesjährigen CES in Las Vegas, auf der TELE-satellite mit einem eigenen Stand vertreten war, verspürte ich starke Schmerzen in der rechten Körperhälfte. Schließlich hielt ich es nicht mehr aus und begab mich zu einem der Hospitals in Las Vegas. Dort wurde festgestellt: bösartiger Tumor in der rechten Niere. Der Doktor erklärte: “Entweder sofort hier operieren oder sofort zurück nach Hause.” Ich entschied mich für die zweite Option und tauchte mit dem Reisekoffer in der Hand sofort nach der Landung im heimatlichen Krankenhaus auf. Offenbar gerade rechtzeitig, denn einen Tag später wurde ich operiert. Seitdem lebe ich mit einer einzigen Niere und glücklicherweise ohne weiteren Tumor im Körper. Mein Fazit und Hinweis an alle TELE-satellite-Leser: Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts!

TELE satellite Address TELE-satellite Magazine, PO Box 1234, 85766 Munich-Ufg, GERMANY/EUROPE Editor-in-Chief Alexander Wiese, alex@TELE-satellite.com Published by TELE-satellite Medien GmbH, Aschheimer Weg 19, 85774 Unterfoehring, GERMANY/EUROPE Design Németi Barna Attila Advertising www.TELE-satellite.com/ads/ Printer Litografia Rosés, 08850 Gavà, SPAIN/EUROPE Copyright © 2011 by TELE-satellite ISSN 1435-7003 TELE-satellite was established in 1981 and today is the oldest, largest and most-read digital tv trade magazine in the world. TELE-satellite is seen by more than 350,000 digital tv professionals around the world and is available both in printed form and online. www.TELE-satellite.com Redaktion TELE-satellite, Postfach 1234, D-85766 München-Ufg Chefredakteur Alexander Wiese (verantwortlich) Anschrift wie Verlag, Verlag TELE-satellite Medien GmbH, Aschheimer Weg 19, D-85774 Unterföhring, Inhaber: Alexander Wiese, Verleger, Unterföhring Anzeigen Alexander Wiese (verantwortlich), Anschrift wie Verlag


INHALT AMIKO SHD-8900 ALIEN HDTV Receiver mit zwei Betriebssystemen ........................ 14

AB IPBOX 55HD HDTV Linux Receiver mit Single Tuner und USB für PVR ....... 30

SKYWORTH ALI-HD HDTV Combo Receiver für DVB-S und DVB-T ....................... 40

FULAN ST7111 HDTV Receiver mit Online-Verbindung....................... 50

SMARTWI II Die clevere Lösung für den Pay-TV Empfang in mehreren Räumen ............. 62

AWARD Winning: IPTV Receivers of 21st Century.......... 70 AWARD Winning: Digital Receivers of 21st Century ....... 74 AWARD Winning: HDTV PC cards of 21st Century ................................... 82 Firmen Report: LNB Hersteller Boiingsat, China ......... 86 Firmen Report: TV-Geräte und Receiver Hersteller Bomare Company, Algerien ............. 102

Feature: The New Audio: MPEG Surround ...... 142 Feature: A/V Connections of a Receiver ......... 144

Firmen Report: Fiber-Optic und CATV Hersteller Prevail, China................................ 112

DXer Report: Satelliten Enthusiast in Korea .......... 150

Company Overview: Best Digital TV Companies of the World.................................. 126

Städte Report: Satelliten Großhandel MIR-ANTENN, Rußland ....................................... 156

6

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

Country Report: Satellitenmarkt Chengdu, China............................. 160 News: HDTV & 3D Programmes ................. 166 DTT of the World ........................ 172 TELE-satellite Magazine Worldwide .................................. 176


ADVERTISER‘S INDEX 8DTEK ........................................... China .................. 25 ABC-BIZNIS .................................. Slovakia ............. 89 AB IPBOX ...................................... Slovakia ........ 48-49 ALUOSAT ....................................... China .................. 85 AMIKO ........................................... Hungary ............. 43 ANDREAWEB ................................. Germany ...........163 ANGA 2011 .................................... Germany ...........101 AZBOX ........................................... Portugal ............179 AZURE SHINE ................................ Taiwan...............153 BEIJING TOPREAL ......................... China .................. 95 BOIINGSAT ................................... China .................. 73 BOMARE ........................................ Algeria ..............119 BOXSAM ........................................ China .................107 BYA ELECTRONIC .......................... Algeria ..............167 CARDATTACK................................. Germany ...........155 CHINA BROADCASTING ................ China .................163 CLONE+ ......................................... Poland ...............147 CMOS ............................................ Korea ................... 9 COMMUNICASIA 2011 ................... Singapore ..........145 CNBROADCASTING ....................... China .................163 CYNEXTRA .................................... Germany ............ 37 DEVISER ....................................... China .................. 53 DIGITAL TELEMEDIA ..................... China .................180 DISHPOINTER ............................... UK .....................171 DOEBIS ......................................... Germany ........ 12-13 DOEBIS-JAEGER ............................ Germany ...........111 FULAN ELECTRONICS .................... China .................... 5 GLOBALINVACOM .......................... UK ...................... 93 GLOBALSAT ................................... China .................. 65 GOLDENMEDIA .............................. Germany ............ 37 GOOSAT......................................... China .................. 65 HANGZHOU PREVAIL..................... China ..............28-29 HORIZON ...................................... UK .....................105 HUBER+SUHNER ........................... Switzerland ......... 2 IBC 2011 ....................................... UK .....................117 ICECRYPT ...................................... UK ....................... 4 ICLASS .......................................... Korea ................. 21 INPAX ........................................... Turkey ................ 57 JIANGSU YINHE ............................ China .................. 97 JIUZHOU ....................................... China .................180

8

KARMACOM ................................... Hungary ............. 43 MFC ............................................... USA ...................147 MOTECK ........................................ Taiwan...............157 NETUP ........................................... Russia ...............115 OBERON ........................................ Korea ................. 21 OIPF .............................................. Sweden .............170 OPENSAT ....................................... Portugal ............179 OPENSAT ....................................... Slovakia ............. 89 PYCH ............................................. Poland ...............147 PREVAIL ........................................ China ..............28-29 ROGETECH .................................... China .................169 SATBEAMS ..................................... Belgium .............168 SATCATCHER ................................. UK .....................123 SATELLITE GUYS ........................... USA ...................171 SATFINDER ................................... Germany ...........163 SCHOTT ......................................... Germany ...........157 SEN5 ............................................. China .................. 25 SHENZHEN SKYWORTH ................. China .................... 7 SICHUAN JIUZHOU........................ China .................180 SICHUAN VIDEO ELECTRONIC ...... China .................. 67 SKYWORTH ................................... China .................... 7 SMARTWI ...................................... Denmark ............ 45 SOWELL......................................... China .................. 17 SPAUN ........................................... Germany ............ 33 STREAM......................................... Algeria ..............119 SVEC ............................................. China .................. 67 TEHNICB ....................................... Romania ............151 TENOW .......................................... China .................. 63 TEVII ............................................ Taiwan...............151 TOPREAL ....................................... China .................. 95 TOOWAY ........................................ Germany ...........157 TRIMAX ......................................... China .................155 TURBOSAT..................................... UK ....................... 4 QIAOHUA ...................................... China .................153 YINHE ........................................... China .................. 97 ZHEJIANG BOXSAM ....................... China .................107

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


10-11/2010 NetUP DVB-IP Gateway 4x Perfect ease of use, combined with reliable technology – ideal for IPTV providers.

04-05/2011 Fulan ST7111 Excellently designed operating software with built-in customer service

10 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


MAGAZINE

08-09/2009 GLOBAL INVACOM OPTICAL LNB The first worldwide production-ready optical satellite reception and transmission system with excellent results – an investment that already makes sense today

08-09/2010 AZBox Ultra HD Fully Equipped Satellite and Internet HDTV Receiver

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

11


TEST REPORT

HDTV Receiver mit zwei Betriebssystemen

Amiko SHD-8900 Alien

Ein Linux Receiver mit DualBoot, mehreren gleichzeitigen Aufnahmen & vielem mehr • Linux Receiver liegen derzeit voll im Trend, aufgrund ihrer vielfältigen Features und praktischen Erweiterungsmöglichkeiten verwundert das auch nicht weiter. Wir von der TELE-satellit sehen deren unaufhaltsames Voranschreiten mit großer Freude, schließlich schlummert in Linux noch enormes Potenzial, das derzeit von aufstrebenden Unternehmen wie z.B. der ungarischen Firma Karmacom mit deren Eigenmarke Amiko freigelegt wird. Deren neuestes Flaggschiff SHD-8900 Alien bietet ganz besondere Features, darunter etwas, das uns zuvor noch nie begegnete: zwei Betriebssysteme!

14 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Download this report in other languages from the Internet:

Aber zunächst zum Gerät selbst. Nach dem Auspacken des neuen Receivers fiel sofort auf, dass dieser ausgesprochen klein und handlich ausgefallen ist. Seine 22x16x4 cm finden in jedem noch so beengten Wohnzimmerschrank oder Fernsehrack einen passenden Platz, dank der eleganten, tastenlosen Frontpartie und dem dezenten, schwarzen Gehäuse harmoniert er wunderbar mit anderen Geräten. In der Mitte der Frontpartie schimmert lediglich ein 4-stelliges Segmentdisplay in feurigem Rot, daneben zwei LED zur Anzeige des Betriebszustands. Öffnet man die Abdeckklappe, so gibt sie den Blick auf insgesamt 7 Tasten

zur Steuerung des Receivers ohne Fernbedienung frei, weiters offenbart sich nun auch ein Conax Kartenleser. Für CI-Schächte wären zwar passende Aussparungen im Gehäuse vorhanden, das von uns getestete Modell verfügt aber lediglich über den Kartenleser. Gut ausgestattet präsentiert sich die Rückseite des SHD-8900, sie enthält neben dem DVB-S/2 Tunereingang und Durchschleifausgang noch einen HDMI Anschluss für die verlustfreie Bildausgabe, einen koaxialen Audiodigitalausgang für den guten Ton, drei RCA Buchsen für Stereo Audio und Composite Video, eine Scart Buch-

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/ara/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/bid/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/deu/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/esp/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/fra/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/heb/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/man/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/pol/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/por/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/rus/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/tur/amiko.pdf

Available online starting from 1 April 2011

se, einen USB 2.0 Anschluss zur Verbindung mit externen Speichermedien, eine Ethernet Netzwerkbuchse, einen mechanischen Netzschalter sowie eine RS232 Buchse. Obwohl wir im Testcenter bereits etliche, sehr gute Fernbedienungen in der Hand hatten, nimmt die des neuen Amiko Receivers einen Platz im vordersten Drittel ein. Dies zum einen aufgrund der ergonomischen Form und der logischen Tastenanordnung, zum anderen aufgrund der praktischen Zusatztasten. Mit diesen lässt sich sofort auf die viel-

0.5

fältigen Multimediafeatures des Receiver, also YouTube Videos, Shoutcast Internetradio sowie Picasa online Fotoalben zugreifen. Generell waren wir von der Verarbeitungsqualität des SHD 9800 Alien sehr positiv angetan, auch das beigelegte Handbuch (in Englisch und Ungarisch verfügbar) entsprach dem hohen Qualitätsstandard dieses Receivers. In Anbetracht der Tatsache, dass der Amiko SHD-8900 Alien mit zwei völlig unterschiedlichen Softwarebetriebssystemen ausgeliefert wird, haben wir uns entschlossen, diesen Testbericht in zwei Teile zu splitten. Zuerst widmen wir uns der Standardsoftware mit Namen Spark, im zweiten Teil gehen wir auf die Besonderheiten von Enigma 2 in Verbindung mit dem neuen Amiko Receiver ein.

Spark

Wenn Ihnen der Name Spark bekannt vorkommen sollte, so hat dies durchaus seinen Grund: Amiko setzt mit diesem Receiver bewusst auf bewährte Technik bzw. Software und so kommt neben Enigma 2 auch die

04-05/2011 Amiko SHD-8900 Alien Innovativer Receiver mit Dual Boot für zwei unterschiedliche Softwareversionen

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

15


1 Spark-Plattform aus dem Hause Fulan zum Einsatz (mehr darüber an anderer Stelle in dieser TELE-satellite Ausgabe).

2

3

4

5

Amiko hat die Spark-Plattform hervorragend in seinen Receiver integriert, wir konnten im Test keinerlei Probleme im Zusammenspiel zwischen Hardware und Software feststellen. Dank der Unterstützung sämtlicher DiSEqC Protokolle (1.0, 1.1, 1.2 und 1.3) sowie von SCR Einkabellösungen kommt der Receiver mit praktisch jeder vorhanden Satellitenempfangsanlage zurecht. Ein nicht weniger positives Bild zeigt sich im Zusammenspiel mit dem zur Bildausgabe notwendigen TV-Gerät: sämtliche über HDMI gebräuchlichen Auflösungen stehen zur Auswahl bereit (576p, 720p, 1080i, 1080p), eine eigene Taste an der Fernbedienung ermöglicht sogar den Auflösungswechsel im laufenden Betrieb, ohne dazu eigens ein Menü aufrufen zu müssen. Sehr positiv überrascht waren wir vom verwendeten Tuner, der für einen Scan auf dem HOTBIRD 13° Ost gerade Mal 3:30 Minuten benötigte und 1446 TV- & 394 Radioprogramme zu Tage förderte. Auch im SCPC Test stellte der von uns getestete Transponder 12.620 MHz mit vertikaler Polarisation auf dem EUTELSAT W7 36° Ost mit einer Symbolrate von nur 2894 Ks/s für den Amiko kein Problem dar. Das Zappen durch die Programme wird mit dem Amiko SHD-8900 zur wahren Freude, die Umschaltgeschwindigkeit ist mit etwas mehr als einer Sekunde sehr gut und dank der übersichtli-

chen Kanallistenanzeige verliert man nie den Überblick. Apropos Überblick: Selbstverständlich kann der SHD8900 Alien sämtliche von den Programmanbietern zur Verfügung gestellten EPG Daten darstellen, auf Wunsch entweder als Übersicht mehrerer Sender mit ihrem aktuellen und folgenden Programm oder als Detailansicht eines einzelnen Senders. Obwohl Amiko im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern dem SHD-8900 Alien keinen PVR Zusatz im Produktnamen spendiert hat, steht natürlich nicht nur die Möglichkeit, Aufnahmen auf ein externes Speichermedium durchführen zu können, zur Verfügung sondern auch die Timeshift Funktion. Während der Aufnahme eines Senders kann eine aufgezeichnete Sendung oder ein zweites Programm gesehen werden, sofern es über den selben Transponder empfangen wird. Bei unserem Testgerät war es noch nicht möglich, mehrere Aufnahmen gleichzeitig durchzuführen. Aber das wird sich ändern, wenn diese Ausgabe der TELE-satellite erscheint: eine neue Software-Version erlaubt dann das Aufzeichnen mehrerer Programme eines Transponders. Ein Multimediaplayer mit vielfältigen unterstützten Formaten wie z.B. AVI, MKV, MPG, TS, WMA, WMV, M2TS, FLV, DAT, ASF & MP3 rundet unseren sehr guten Gesamteindruck der PVR Funktionen ab, im Test wurden alle von uns vorbereiteten Videoclips problemlos wiedergegeben. Mit Hilfe von Plug-ins kann die Software erweitert werden, so dass sie zusätzliche, neue Möglichkeiten erhält. Dank FTP Zugriff auf das Da-

1. Die sehr praktische und übersichtliche Kanalliste 2. Pfiffig: Der Hersteller kann in der Software Kontaktdaten für den Anwender hinterlegen 3. Bearbeiten der Kanalliste 4. EPG Ansicht eines einzelnen Senders 5. Nach jedem Kanalwechsel wird die Info-Leiste eingeblendet

16 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


6

11

7

12

8

13

9

14

10

15

18 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


16

21

17

18

6. Der Installationsassistent mit dem ersten Schritt: Der Sprachwahl 7. Hauptmenü 8. MP3 Wiedergabe 9. Der neue Amiko Receiver bietet Zugriff auf YouTube, Shoutcast, Picasa und RSS Feeds 10. Anzeige von Fotoalben via Picasa 11. Die Liste der bereits aufgezeichneten Programminhalte

19

12. Für jeden Satelliteneintrag stehen vielfältige Einstellungsmöglichkeiten bereit 13. Der SCPC Empfang funktionierte im Test problemlos 14. Zugriff auf Shoutcast Internetradio

20

15. Mit der Spark Online-Plattform bietet Amiko seinen Kunden vielfältige Zusatzoptionen wie z.B. Informationen über Neuigkeiten, Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie aktualisierte Software und Kanallisten 16. Mittels FTP Zugriff können Plug-ins direkt vom PC auf den Receiver übertragen werden 17. Systemeinstellungen 18. Das Bearbeiten von Transpondereinträgen ist sehr einfach und übersichtlich möglich 19. Auswahl des gewünschten Videoausgabeformats 20. Auch aktuelle Wetterdaten stehen zum Abruf bereit 21. Zugriff auf YouTube Videos www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

19


1

2

3

4

teiverzeichnis des Receivers können Plug-ins entweder direkt via Internet und OSD Menü oder vom PC aus auf die Set-top-Box übertragen werden. Durch die Übernahme der Spark Software hat Amiko auch gleich ein komplettes Multimediapaket sowie eine eigene OnlinePlattform in den Receiver integriert bekommen. Zu den Multimediafeatures zählen die Wiedergabe von Videos via YouTube bzw. Internetradio via Shoutcast, die Anzeige von online Fotoalben via Picasa sowie die Möglichkeit, sich stets mit aktuellen Informationen via RSS Feeds zu versorgen. Dank der Spark OnlinePlattform kann Amiko den Kunden zusätzlich noch wichtige Informationen wie z.B. Handbücher, Q&A, Kanallisten und Softwareupdates jederzeit online zum Abruf bereitstellen. Besonders praktisch: Dank eines eigenen Nachrichtendienstes besteht für Amiko die Möglichkeit Endverbraucher z.B. über eine aktualisierte Software oder eine runderneuerte Kanalliste ganz einfach und direkt zu informieren. Vorbei sind die Zeiten, in denen sich die Anwender selbst um solche Neuigkeiten kümmern mussten.

Enigma 2

5

Jedes Betriebssystem hat seine Vor- und Nachteile, und keine Software wird die Wünsche und Vorstellungen aller Endverbraucher zufriedenstellen können. Was liegt da also näher, als die vom PC bekannte Methode des Dual-Boot auch für eine Linux Set-top-Box zum Einsatz zu bringen? Genau aus diesem Grund hat Amiko den SHD-8900 Alien mit einem Bootloader ausgestattet, der

neben der Spark Plattform auch die weit verbreitete Linux Software Enigma 2 laden kann. Um das Bootmenü des Receiver anzuzeigen genügt es, während des Einschaltens die OK Taste gedrückt zu halten. Nun kann direkt am Gerät das gewünschte Betriebssystem gewählt werden. Solange keine neue Auswahl getroffen wird, bootet die Box ab sofort standardmäßig dieses System. Gleich nach dem Start wird der Anwender vom Installationsassistenten begrüsst, der durch den gesamten Einrichtungsvorgang führt. Als erstes gilt es, die gewünschte OSD Sprache zu wählen (Englisch, Deutsch, Arabisch, Katalanisch, Ungarisch, Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Griechisch, Portugiesisch, Estnisch, Französisch, Ungarisch, Litauisch, Isländisch, Italienisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Schwedisch, Türkisch und Ukrainisch stehen zur Auswahl bereit), danach muss die Ausgabe des Receivers an das heimische TV-Gerät angepasst werden. Neben den üblichen Standardauflösungen via HDMI (also 576p, 720p, 1080i in 50/60Hz) steht auch die FullHD Ausgabe in 1080p zur Verfügung. Mittels zweier praktischer Testbilder ermöglicht der Amiko SHD-8900 Alien im nächsten Schritt die Anpassung von Helligkeit und Kontrast des Fernsehgerätes, so dass später im laufenden Betrieb eine optimale Bilddarstellung erzielt wird. Toll, dass man hier mitgedacht und dieses innovative Feature integriert hat. Zu guter Letzt gilt es noch, dem Receiver die Besonderheiten der heimischen Empfangs-

1. Anpassung des Kontrast am TV-Gerät mittels Testbild 2. Anpassung der Helligkeit am TV mittels Testbild 3. Anzeige der Kanalliste nach Satelliten geordnet 4. Automatischer Kanalsuchlauf auf dem HOTBIRD 13° Ost 5. In Verbindung mit der Enigma 2 Software kann der Amiko SHD8900 die EPG Daten beliebiger Sender zu einer vorgegebenen Zeit automatisch laden

20 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


6

11

7

12

8

13

9

14

10

anlage mitzuteilen. Da sämtliche verfügbare DiSEqC Protokolle (1.0, 1.1, 1.2 und 1.3) unterstützt werden, kommt der Amiko problemlos mit einer gewöhnlichen Single- oder Multifeed-Antenne ebenso gut zurecht, wie mit einer Multifokus-Anlage oder einem DiSEqC Motor. Da die Netzwerkbuchse eine zentrale Rolle für

22 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

die Features von Enigma 2 spielt, wird diese im Zuge des Installationsassistenten auch gleich mit konfiguriert. Sofern man keine besonders ausgefallene Netzwerkinstallation sein Eigen nennt, empfiehlt es sich, den Receiver per DHCP automatisch die richtigen Einstellungen (IP Adresse, Gateway, DNS Server) erkennen zu lassen. Bevor wir nun die geballte La-


15

18

16

19

17

dung der Features von Enigma 2 nutzen können, gilt es noch rasch, die mit unendlich vielen Programmen befüllbare Senderliste anzulegen. Bereits vorprogrammiert ist eine Übersicht der wichtigsten europäischen Satelliten inkl. deren Transponderdaten, wir können also direkt mit dem Einlesen der Sender starten. Der Kanalsuchlauf unterstützt die Modi manuell und automatisch, für einen kompletten Scan des HOTBIRD 13° Ost genehmigte er sich aber leider ganze 9 Minuten und fand dabei 2053 TV& Radioprogramme. Hier klappt offensichtlich das Zusammenspiel zwischen Hard- und Software des Receivers noch nicht ganz, mit der Spark Software erledigte der SHD-8900 diese Aufgabe immerhin um ganze 5:30 Minuten schneller.

Auch im SCPC Test kam die Spark Software mit der Hardware des neuen Amiko Receivers bedeutend besser zurecht, so hatte Enigma 2 große Problem,e unseren SCPC Testtransponder auf dem EUTELSAT W7 36° Ost (12620V) einzulesen, während dies mit Spark problemlos möglich war. Deutlich zeigt sich hier also: Im Bereich der Tunersteuerung wird wohl noch etwas Feintuning notwendig sein. Ist die Kanalliste erstmal mit Sendern gefüllt, so kann diese so einfach und praktisch wie mit kaum einem anderen Betriebssystem und vor allem ohne Umwege über irgendwelche Menüeinträge, bearbeitet werden. Es genügt bei geöffneter Kanalliste die Menü-Taste zu drücken und schon stehen sämtliche Fea-

6. DiSEqC Einstellungen 7. Bis zu 4 Aufnahmen gleichzeitig haben im Praxistest problemlos funktioniert 8. Der grafische Multi-EPG 9. Nach jedem Programmwechsel wird die Info-Leiste automatisch eingelbendet 10. Das Hauptmenü von Enigma 2 am SHD-8900 Alien 11. Manueller Kanalsuchlauf 12. Netzwerkeinstellungen 13. Anzeige der installierten Plug-ins 14. Festlegen der Aufnahmedauer 15. Anzeige der aufgezeichneten Sendungen 16. Problemlos können die gespeicherten Satelliteneinträge bearbeitet werden 17. Sprachwahl 18. Zwei verschiedene Stand-by Modi stehen zur Auswahl bereit 19. Erstellen eines Timereintrags

tures der Kanallistenbearbeitung zur Auswahl bereit. Mit nur einem Tastendruck wandern die Sender so z.B. in die Favoritenübersicht, die durch praktische Zwischenmarker unterteilt werden kann. Ansonsten bietet die Kanalliste eine Übersicht aller Sender, der eingelesenen Satelliten, der vorhandenen Provider und der Favoriten. Ungeheuer praktisch, z.B. beim Umbenennen von Kanallisteneinträgen oder aufgezeichneten Sendungen, ist die durchgängige Verwendung des Ziffernblocks der Fernbedienung zur Eingabe von Text in jenem Modus, den wir vom Mobiltelefon zum SMS-Versand gewohnt sind. Nach einem kurzen

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

Test in der Redaktion waren alle anwesenden Mitarbeiter einhellig der Meinung, dass dieses Verfahren weitaus angenehmer zu bedienen ist als die Texteingabe über eine am Bildschirm eingeblendete, virtuelle Tastatur, auf der man mittels Pfeiltasten den gewünschten Buchstaben wählt. Nahezu selbstverständlich ist es, dass die Kanallisteneinträge um die aktuellen EPG Daten erweitert werden, so dass man sich schon beim Aufrufen der Liste einen Überblick über das laufende Programm der Lieblingssender verschaffen kann. Nun wird natürlich der eine oder andere von Ihnen einwen-

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

23


den, dass der Receiver doch bloß über einen Tuner verfügt und daher die EPG Daten anderer Sender, die im Moment nicht gewählt sind, gar nicht im Hintergrund einlesen kann, wie sollte er also eine vollständige EPG Übersicht in der Kanalliste zustande bringen? Die Antwort darauf ist so simpel wie genial: Enigma 2 kann sich zu einer frei wählbaren Zeit (z.B. in der Nacht) selbst aktivieren und beginnt danach, die EPG Daten der vom Anwender zuvor festgelegten Sender vollständig einzulesen und lokal abzuspeichern. Dadurch stehen sie auch dann zur Anzeige bereit, wenn der Tuner gerade auf einem anderen Transponder verwendet wird. Generell ist der EPG des Amiko SHD-8900 Alien in Verbindung mit der Enigma 2 Software vorbildlich, drei

verschiedene Modi stehen zur Auswahl bereit: Erstens der grafische Multi-EPG für 5 Sender gleichzeitig, dazu wählt man einfach das gewünschte Bouquet und erhält sogleich jeweils die EPG Daten von 5 Sendern pro Bildschirmseite grafisch aufbereitet angezeigt. Zweitens der gewöhnliche MultiEPG für 15 Sender pro Bildschirmseite ohne grafische Aufbereitung und zu guter Letzt der Single-EPG mit den vollständigen EPG Daten eines Senders. Selbstverständlich können Timereinträge direkt aus der EPG Übersicht erstellt werden, ebenso wie natürlich die erweiterten EPG Daten mit Informationen zum Inhalt der Sendung bzw. zu den Schauspielern etc. verfügbar sind. Sehr gut gefallen hat uns im Test die Info-Leiste der Enigma 2 Software, die nach

jedem Kanalwechsel eingeblendet wird. Übersichtlich zeigt sie das aktuelle und folgende Programm, ebenso wie sie wichtige Zusatzinformationen zum derzeitigen Sender (Verschlüsselung, EPG, Untertitel, Audiokanäle etc.) mittels Symbolen darstellt. Wie nicht anders zu erwarten war, haben die PVR Features auch unter Enigma 2 problemlos ihren Dienst versehen und natürlich steht auch Timeshift zum verlustfreien Unterbrechen des aktuellen TV-Programms jederzeit zur Verfügung. Als wir im Zuge unseres Test herausfinden wollten, wie viele Aufnahmen der Amiko SHD-8900 Alien gleichzeitig durchführen kann, staunten wir erstmal nicht schlecht: Erwartet hätten wir eine oder maximal zwei Aufnahmen, aber am Ende waren es

24 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

4 gleichzeitige Aufnahmen, die auf der mit dem Receiver verbundenen, externen Festplatte abgelegt wurden. Und das ist noch lange nicht alles: Theoretisch wären 5,6,7 oder gar 8 Aufnahmen möglich, die Grenze ist hier lediglich die Datenübertragungsrate der verwendeten Festplatte, die in unserem Fall mit 4 SD Aufnahmen gleichzeitig erreicht war, da bei noch mehr gleichzeitigen Aufnahmen diese nicht mehr korrekt durchgeführt wurden. Bei HD-Sendern war hingegen nur eine Aufnahme störungsfrei möglich. Da der Receiver nur über einen einzelnen Tuner verfügt, müssen sämtliche Programme selbstverständlich über einen Transponder ausgestrahlt werden, aber trotzdem: Wir hatten noch keinen Single Tuner PVR im Test, der 4 SD Aufnahmen gleichzeitig durchführen konnte.


Auch in der Spark Software ist diese Möglichkeit nicht vorgesehen, obwohl die Hardware des Receiver dazu ganz offensichtlich in der Lage ist. Etwas schlechter sieht es im Moment noch mit der Wiedergabe bereits aufgezeichneter Inhalte aus. Deren Auswahl wird zwar grafisch sehr ansprechend und mit vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten (z.B. Schriftgröße, Zusatzinfos etc.) angezeigt, dafür fehlt jedoch leider das so wichtige Feature des Vorbzw. Zurückspulens. Völlig unverblümt erscheint ein entsprechender Hinweis in Enigma 2, dass dies derzeit noch nicht möglich ist. Alternativ kann aber mittels der Zahlentasten an der Fernbedienung zum gewünschten Zeitindex innerhalb der Aufnahme gesprungen werden. Herausragend und einzigartig sind die Multimediafeatures von Enigma 2. So steht

nicht nur ein Mediaplayer zur Verfügung, der mit allen gängigen Dateiformaten für Videos, Audio und digitale Bilder umgehen kann, sondern auch ein eigener DVDPlayer ist enthalten. Dank seiner Hilfe können Sie mit dem SHD-8900 nicht nur TV & Radio via Satellit, sondern auch einen Spielfilm aus der Videothek genießen, natürlich vorausgesetzt, dass sie die DVD zuvor ausgelesen und auf ein externes Speichermedium kopiert haben. Zentraler Bestandteil von Enigma 2 sind die unzähligen Erweiterungen (Plugins), die kostenlos via Internet geladen werden können. Hier ergeben sich nahezu unvorstellbare Einsatzmöglichkeiten, beginnend beim harmlosen Videospiel über die Anzeige aktueller Wetterinformationen bis hin zum Emulator. Sie alle stehen zum direkten Download auf die Set-top-Box via In-

ternetverbindung bereit. Dieser direkte Download auf den Receiver ist natürlich auch Bestandteil der Softwareaktualisierung, so dass die Zeiten von seriellen Nullmodemkabeln, mit denen das Betriebssystem der Set-top-Box via PC aktualisiert wurde, endgültig vorbei sind. Sehr gut gefallen hat uns weiters die Möglichkeit, das OSD des Receiver ganz individuell an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Dazu stehen sogenannte Skins (vorgefertigte Design-Schemata) zur Verfügung, die ebenfalls via Internet geladen und aktiviert werden können. Wer also mit dem Aussehen der on-screenGrafik nicht zufrieden ist, der kann diese durch den Einsatz eines anderen Skins vollständig austauschen. So sollte wirklich für jeden Geschmack das richtige OSD verfügbar sein.

26 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

Abgerundet wird die vielfältige Integration des Netzwerkanschlusses noch durch ein ganz besonderes Feature der Enigma 2 Software: Ein vollständiges Web-Interface zur Steuerung des Receivers aus der Ferne. Nach Eingabe der IP Adresse des Amiko SHD-8900 Alien in jedem beliebigen Internetbrowser erscheint eine Übersicht der wichtigsten Features wie z.B. Kanalwechsel, Programmieren von Aufnahmen, Versenden von Nachrichten an den Receiver usw. Für Funktionen, die nicht im Web-Interface enthalten sind kann zudem ein Bild der Fernbedienung eingeblendet werden und Sie ahnen es wahrscheinlich bereits: Die einzelnen Tasten sind mit der Maus anzuklicken und der Receiver reagiert so, als wäre die Taste direkt an der Fernbedienung gedrückt worden. Da dieses Feature auch über Internet zur Verfügung steht, kann z.B. vom


+

Expertenmeinung

Zwei unterschiedliche Betriebssysteme geben dem Endverbraucher die Wahl, das für ihn beste System auszuwählen. Exzellente Fernbedienung mit direktem Zugriff auf besondere Features Beide Softwareversionen sind ausgereift und verursachen keine Abstürze Hochauflösende Inhalte in 1080p werden in Full HD dargestellt

TECHNICAL DATA

Thomas Haring TELE-satellite Test Center Austria

-

keine

Urlaubsort aus auf den Amiko Receiver zugegriffen und ein zusätzlicher Timereintrag erstellt werden. Danach wird der Receiver via WebInterface mit einem Mausklick wieder in den Stand-by geschickt. Apropos Stand-by: Sowohl mit der Spark als auch der Enigma 2 Software bietet der Amiko SHD-8900 zwei verschiedene Stand-by Modi: Normaler Stand-by und Deep-Stand-by. Anhand

der Energiediagramme zu diesem Bericht können Sie den doch gewaltigen Unterschied im Stromverbrauch zwischen diesen beiden Modi ganz deutlich erkennen. Der Amiko SHD-8900 Alien ist ein grundsolider HDTV PVR Receiver, den der Hersteller mit zwei unterschiedlichen Softwareversionen ausgestattet hat. So kann der Endverbraucher frei wählen, welches Betriebssystem ihm besser zusagt bzw. die für ihn wichtigeren Features enthält. Im Test haben beide Versionen problemlos und ohne Abstürze ihren Dienst versehen, auch in ihrer Bedienung und grafischen Anzeige sind sie zwar völlig unterschiedlich, trotzdem aber sehr einfach zu bedienen und wohnzimmertauglich. Dank der Möglichkeit, auch hochauflösende Inhalte in 1080p Full-HD auszugeben, ist der Receiver bestens für die HDTV Zukunft gerüstet.

Manufacturer

Karmacom Kft., Ganz Ábrahám street 5, Nagytárcsa 2142, Hungary

Tel.

+36-1 431 8932

Fax

+36-1 431 8933

E-Mail

info@karmacom.tv

Model

SHD-8900 Alien

Function

receiver with various Digital HDTV multimedia & Internet features including dual boot

Channel Memory

unlimited

Symbol rate

2-45 Ms/sec.

SCPC Compatible

yes

DiSEqC

1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

USALS

yes

HDMI Output

yes

Scart Connector

yes

Audio/Video Outputs

3x RCA

Component Video Output

no

S-Video Output

no

UHF Modulator

no

0/12 Volt Connector

no

Digital Audio Output

yes

EPG

yes

C/Ku-Band compatible

yes

PVR-Function

yes

USB 2.0 Connector

yes

Ethernet

yes

E-SATA

no

Silicon Tuner

yes

ENERGY DIAGRAM

Mode Apparent Active Regular StandBy 15 W 7.5 W Active 16 W 8W Deep StandBy 3.5 W 0.5 W

Factor 0.5 0.5 0.14

Apparent Power

Active Power

Ersten 15 Minuten: Aktiver Betrieb mit Aufnahme, Wiedergabe und Kanalwechsel Zweiten 15 Minuten: Stand-by Modus Dritten 15 Minuten: Deep Stand-by Modus mit besonders geringem Stromverbrauch

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

27


TEST REPORT

HDTV Receiver

AB IPBox 55HD

HDTV Linux Receiver • Der Receiver ermöglicht den Remote-Empfang von Satellitensignalen via Internetstreaming von Audio und Video • Aufnahmen können ganz bequem via EPG gestartet werden • Einfacher Direktzugriff auf die Software des Receivers via FTP • Ausreichend zusätzliche Software vorhanden, darunter ein äußerst vielseitiger Kanallisteneditor

News Flash! Dual Boot für die AB IPBox 55HD

AB IPBox wird in Kürze eine Dual-Boot Software für die AB IPBox 55HD veröffentlichen, so dass der Anwender zwischen den beiden Betriebssystemen Enigma 1HD und Enigma 2HD wählen kann. In der Praxis bedeutet das, dass ein Wechsel der Software z.B. von Enigma 2HD zu Enigma 1HD mittels eines Neustart innerhalb von 15 Sekunden erledigt ist. Großer Vorteil dabei: Die Setup Dateien, die im Ordner VAR gespeichert werden, teilen sich beide Softwareversionen. Durch die Dual-Boot Möglichkeit gibt der Hersteller dem Receiver einen weiteren, dicken Pluspunkt mit auf den Weg zum Kunden.

30 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

In den letzten Jahren haben etliche Firmen auf Linux als Betriebssystem für ihre Digitalreceiver gesetzt. Für die meisten von uns war und ist dies eine erfreuliche Aussicht, schließlich handelt es sich dabei um ein leistungsstarkes und gut individualisierbares OS. Leider gab es in der Vergangenheit etliche Receiver, bei denen die Leistungsfähigkeit des Linux Betriebssystems dank Features wie z.B. Twin-Tuner, großer Festplatte, Kartenleser und CI-Slots nicht nur die Grenzen des technisch Möglichen, sondern aufgrund des hohen Verkaufspreises auch die Budgetlimits vieler Endverbraucher sprengte, so dass die Set-top-Boxen meist nur noch von sehr reichen oder besonders begeisterten Anwendern gekauft werden konnten. Mit der AB IP-


TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Download this report in other languages from the Internet:

Box 55HD geht der slowakische Hersteller AB IPBox einen völlig anderen Weg. Während der Receiver äußerlich auf den ersten Blick exakt der bereits in TELE-satellite 12-01/2011 vorgestellten AB IPBox 9900HD entspricht, verfügt dieses Modell nur über einen Tuner und keine interne Festplatte. Das Gehäuse der AB IPBox 55HD zieren wiederum Chrysanthemen, zumindest denke ich, dass es sich um diese Art von Blumen handelt, wenngleich ich keine offizielle Bestätigung dafür habe. Um die wichtigsten Funktionen des Receivers auch ohne Fernbedienung steuern zu können, hat der Hersteller einige Tasten an der Frontseite untergebracht. Eine davon, die Menü Taste, ist in doppelter Hinsicht

wichtig, da sie, wenn beim Bootvorgang gedrückt und gehalten, einen Wechsel der Videoausgabeauflösung erzwingt. Obwohl der Receiver zwar Auflösung und Ausgabesignal selbstständig anhand der verbundenen Geräte erkennen sollte, kam ich mehrmals in die Situation, auf diesen kleinen Trick zurückgreifen zu müssen um wieder ein Signal auf meinen Fernseher zaubern zu können. Abgerundet wird die Frontpartie des Receivers noch durch ein vierstelliges Segmentdisplay, mit dessen Hilfe der Receiver versucht, die ersten vier Buchstaben des aktuellen Kanalnamens darzustellen. Manchmal sieht das so erzielte Ergebnis ganz gut aus, gelegentlich erinnert es aber auch an das Ihnen vielleicht noch

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/ara/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/bid/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/deu/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/esp/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/fra/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/heb/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/man/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/pol/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/por/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/rus/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/tur/abipbox.pdf

Available online starting from 1 April 2011

aus Schulzeiten bekannte Spiel, auf einem Taschenrechnerdisplay Wörter darzustellen und macht somit im Endergebnis wenig Sinn. Dezent verborgen hinter einer Klappe an der rechten Frontseite befindet sich noch ein einzelner Conax Kartenleser, USB Anschluss ist leider keiner vorhanden. Den hat der Hersteller an der Rückseite untergebracht,

0.5

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

was zwar in Puncto Vermeidung von Kabelsalat äußerst praktisch ist, möchte man die Festplatte jedoch mit einem anderen Gerät teilen oder sie einfach öfter an- bzw. abstecken, so kann das ganz schön nerven. Weiters finden sich an der Geräterückseite ein einzelner Scart Anschluss, eine HDMI und SP/DIF Buchse für digitales Audio bzw. Video und natürlich der Antennenanschluss

04-05/2011 AB IPBox 55HD Ein idealer Linux Receiver für alle Sparfüchse, für den etliche Zusatzsoftware bereit steht.

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

31


1

2

3

4

5

inkl. dazugehörigem Loop-Ausgang. Weitere Anschlussmöglichkeiten wie z.B. eine zusätzliche Scart Buchse, RCA Buchsen für Stereo Audio und Composite bzw. YUV Video hat der Hersteller bewusst nicht integriert, man wollte die Anschlussmöglichkeiten auf die wichtigsten und beliebtesten Steckverbindungen reduzieren. Das Booten des Receivers dauert, je nachdem ob ein externes Speichermedium verbunden ist oder nicht, 2 Minuten oder sogar noch etwas länger. Dafür hat der Hersteller sein neuestes Gerät bereits mit einer Kanalliste sowie weltweiten Satelliten- und Transponderdaten ausgestattet. Da tagtäglich neue Satelliten hinzukommen, andere ihren Dienst einstellen und Transpondereinträge sich sowieso fast stündlich verändern, hat der Hersteller vielfältige Möglichkeiten integriert, um neue Einträge hinzuzufügen. Weiters stehen eine Reihe von DiSEqC Protokollen zur Verfügung, die nicht nur die Ansteuerung einer fixen Antenne mit Multischalter sondern auch einer drehbaren Empfangsanlage ermöglichen. USALS zur besonders einfachen Einrichtung einer Motorantenne anhand der eigenen geographischen Standortdaten ist natürlich ebenfalls fixer Bestandteil der Featureliste dieses Receivers. Leider war die Suchlaufgeschwindigkeit der AB IP Box 55HD überraschenderweise sehr langsam. Ein vollständiger Scan auf den ASTRA 2 Satelliten benötigte knapp unter 25 Minuten! Erfreulich hingegen war, dass das Aktivieren der Netzwerksuche, um auch wirklich alle neuen Kanäle eins Anbieters aufspüren zu können, die Suchlaufdauer nicht weiter verlängerte. Mittels der OK Taste macht der Anwender die Kanalliste des Re-

1. Suchlauf Optionen 2. Programminformationen 3. A/V Einstellungen 4. Hauptmenü 5. Antenneneinstellungen

32 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

ceivers am TV-Gerät sichtbar, diese kann nach vielfältigen Kriterien sortiert werden. Das Konzept hinter der gesamten Kanallistenverwaltung mag auf den ersten Blick etwas verwirrend erscheinen, sieht es doch eine Hauptkanalliste vor, die nicht bearbeitet werden kann. Eine kurzer Blick ins Handbuch und schon dämmerte es mir, dass ich diese Erfahrung bereits mit einem anderen Enigma Receiver gemacht habe. Das Betriebssystem geht nämlich davon aus, dass nicht die Kanalliste bearbeitet wird, sondern lediglich die aus ihr erstellen Bouquets. Dabei darf jedoch der Begriff Bouquet nicht mit den manchmal so bezeichneten Kanälen eines Transponders verwechselt werden und natürlich schon gar nicht mit einem Strauß schwarzer Chrysanthemen. In der Welt von Enigma bezeichnen Bouquets mehr oder weniger Favoritenlisten und tatsächlich: Das ab Werk standardmäßig vorprogrammierte Bouquet trägt den Namen „Favoriten“. Obwohl die einzelnen Programme zwar auch direkt aus der Hauptkanalliste aufgerufen werden können, zahlt es sich doch wirklich aus, sich die Zeit zu nehmen und sie in eine Reihe von selbsterstellten Bouquets zu kopieren, wird doch dadurch die Bedienung des Receivers so ungeheuer einfach und übersichtlich. Dazu kommt noch, dass die Kanäle, sobald sie einmal in einem Bouquet enthalten sind, dort auch bearbeitet, sortiert und verschoben werden können, so wie man es sich erwarten würde. Diese Art von Kanallistenstruktur ist zwar langwierig in der Einrichtung, ein Blick ins Handbuch verrät jedoch, wie man die vielfältigen Möglichkeiten jederzeit bestmöglich einsetzen kann. Noch praktischer und einfacher ist das Bearbeiten der Kanalliste übrigens am PC mittels geeigneter Software, dazu aber etwas später mehr. Das Durchstöbern der Kanalliste macht Spaß und funktioniert problemlos, wenngleich das Zappen mittels der oben/unten


Highlights 2010 Die neue

www.spaun.com

Quality made in Germany

-Klasse

• Hervorragende Selektionswerte: Terr./SAT > 40 dB und SAT/Terr. > 45 dB • Energiesparendes Schaltnetzteil • Hohe Ausgangspegel zwischen 102 und 108 dBµV

years warranty

Optischer Sender • Frequenzbereich von 47 ... 2200 MHz • Laserausgangsleistung: +6 dBm

Optischer Empfänger • 4-fach / 1-fach im kompakten Gehäuse • Empfänger über einen Koaxausgang fernspeisbar

SPAROS 611 CA HD • HD-Bildwiedergabe (MPEG4 H.264) • Integriertes Multidecryption CA-Modul • Rückkanalmessung • Konstellationsdiagramm für sämtliche DVB-Standards

SPAUN electronic GmbH & Co. KG

Byk-Gulden-Str. 22 · 78224 Singen Phone: +49 (0)7731 - 8673-0 · Fax: +49 (0)7731 - 8673-17 Email: contact@spaun.com · www.spaun.com


More on This Manufacturer Read TELE-satellite’s Company Report:

AB IPBOX

Satellite Receiver Manufacturer, Slovakia

www.abipbox.com

Nicht nur kann das Bild an verschiedene Postionen bewegt werden, sondern auch die Größe des Bild-in-Bild Fensters ist veränderbar. Da der Receiver nur über einen Tuner verfügt, ist die Programmauswahl im Bild-in-Bild Modus natürlich auf einen Sender am selben Transponder beschränkt, oder das Haupt- oder Zweitbild stellt die Wiedergabe einer zuvor aufgezeichneten Sendung dar. Die EPG Funktionen des Receivers unterscheiden sich auf den ersten Blick etwas von denen anderer Geräte, ein Druck auf den EPG Button stellt nämlich die Informationen zur aktuellen Sen-

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/eng/abipbox.pdf

Tasten an Fernbedienung etwas träge ist. Dafür hat der Hersteller an eine eigene Taste gedacht, mit der zum letzten Sender gewechselt werden kann, es steht sogar eine ausführliche Kanalhistory zur Verfügung, die jedoch leider nur über das Hilfe Menü aufgerufen werden kann. Die eigentlich dafür vorgesehene Taste an der Fernbedienung ist nämlich mit dem Wechsel von Unterkanälen belegt worden, so dass der Anwender z.B. bei einem Formel 1 Rennen die Kameraperspektive selbst wählen kann. Sehr gut gefallen hat uns auch die Bild-in-Bild Funktion, deren Funktionsweise sehr flexibel ist.

1

2

34 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

dung dar, mittels der Pfeiltasten kann zwischen vorangegangenen und folgenden Inhalten gewechselt werden. Erst die blaue Funktionstaste aktiviert den „MultiEPG“ und zeigt eine Liste von Kanälen aus dem gewählten Bouquet mit deren Programminhalten, auch hier werden die Pfeiltasten zum Navigieren innerhalb der Ansicht verwendet. Wer eine Gitteransicht der EPG Daten bevorzugt, der kann diese entweder über die blaue Funktionstaste, die Erweiterungen oder Plug-ins lädt, bzw. durch längeres Drücken der EPG Taste aufrufen. Sie merken es vielleicht schon: Dieser Receiver verfügt über so


4

viele Features, dass sich diese oft hinter langen und kaum zu erratenden Tastenkombinationen verbergen. In diesem Zusammenhang hat sich die Hilfe Taste als wahrer Retter in der Not erwiesen, dank ihrer Unterstützung kann jederzeit eine virtuelle Fernbedienung am TV-Gerät eingeblendet werden, die alle derzeit verfügbaren Tasten inkl. deren aktueller Funktion zeigt. Der EPG ist auch die einfachste Möglichkeit, um Aufnahmen auf ein externes Speichermedium ablegen zu können. Damit dies überhaupt möglich ist muss das Speichermedium mit dem Linux EXT3 Dateisystem formatiert werden, diese Aufgabe übernimmt auf Wunsch die AB IPBox 55HD. Innerhalb des EPG kann jede beliebige Sendung mit einem Druck auf die grüne Funktionstaste zur Aufnahme markiert

5

1. FTP via Filezilla 2. Telnet 3. Der Kanallisteneditor DreamSet 4. Das Web Interface 5. Zugriff auf die Timereinträge via Web Interface 6. Die virtuelle Fernbedienung über Internet

6

3

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

35


1

2

3

4

werden. Sogleich zeigt der Receiver eine Übersicht mit Anfangs-, Endzeit, Namen der Aufnahme sowie diversen Wiederholungsoptionen, die vor einem erneuten Druck auf die grüne Funktionstaste zur endgültigen Bestätigung des Timereintrags noch bearbeitet werden können. Wer diese Optionen nicht benötigt kann innerhalb des EPG mittels der raschen Tastenfolge OK/grün/grün den Timereintrag ohne Umwege ganz rasch erstellen. In diesem Zusammenhang möchten wir nicht unerwähnt lassen, dass die Eingabe von Text (z.B. für den Namen einer Aufnahme aber auch ganz generell in der Bedienung des Receivers) mittels der Fernbedienung exakt jenem Modus entspricht, den wir von Mobiltelefonen kennen. Leser mit besonders scharfem Blick haben vielleicht schon anhand der Bilder zu diesem Testbericht erkannt, dass sich die Buchstaben Q und Z an anderer Position befinden als bei einer Telefontastatur, aber in den Menüs selbst finden sie sich wieder auf den Tasten 7 und 9, so wie wir es vom Mobiltelefon erwarten würden. Aufnahmen können mittels der Liste, die durch einen Druck auf den „Files“ Button sichtbar wird, wiedergegeben werden. Praktischerweise ist es dabei nicht notwendig, das Ende einer Aufnahme abzuwarten bevor mit deren Wiedergabe begonnen werden kann.

5

Einen weiteren Zugang zu den aufgezeichneten Sendungen bietet auch die Medienwiedergabe, die sich ebenfalls perfekt um MP3 und AVI Dateien kümmert. Leider verfügt die Medienwiedergabe nicht über jene intuitive Bedienungsstruktur, die ansonsten bei der AB IPBox 55HD zum Einsatz kommt. Im Praxistest musste ich deshalb öfters die Hilfe-Taste zu 1. EPG Programminformationen 2. Kanalliste 3. PID Details 4. Das umfangreiche Einstellungsmenü 5. Feintuning der Videoausgabe

36 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

Rate ziehen, um mich erinnern zu können, mit welcher Tastenkombination Dateien nun z.B. zu einer Wiedergabeliste hinzugefügt oder von ihr wieder entfernt werden können. Sehr gefreut hat uns, dass der Receiver den aufgezeichneten Sendungen auch deren EPG Informationen hinzufügt, ein Feature, das leider sehr oft vergessen wird. Da die IPBox mit Linux betrieben wird, stehen natürlich mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, um sie mit der Außenwelt in Kontakt zu bringen. Stellt man eine Verbindung über die Ethernet LAN Buchse her, so kann via PC über die Protokolle Telnet und FTP auf den Receiver zugegriffen werden. Während Telnet in erster Linie die Profis anspricht, die mit Linux Kommandozeilenparametern umgehen können, so ist FTP für den Normalverbraucher die interessantere Verbindungsart. Ist es Ihnen z.B. auf Dauer zu aufwändig, externe Speichermedien immer an der USB Buchse an der Geräterückseite an- oder abzustecken, so können sie alternativ ganz einfach per FTP auf die gespeicherten Daten zugreifen. Die dafür notwendigen Zugangsdaten lauten als Benutzername „root“ und als Passwort „ipbox“. Als ich damals die AB IPBox 9900HD für die TELE-satellit 1201/2011 im Praxistest hatte, war ich etwas enttäuscht über die geringe Auswahl an verfügbarer Zusatzsoftware über die Update Funktion des Receivers. In der Zwischenzeit sind einige weitere Inhalte hinzugekommen, wobei manche davon deutlich besser funktionieren als andere. So steht z.B. ein YouTube Player zur Verfügung (dieser Bedarf allerdings noch eines Updates bevor er mit Enigma2 funktioniert) sowie ein Google Maps Tool, das mit vorprogrammierten Landschaftspunkten ausgeliefert wird (unter anderem auch Autorennstrecken) und zudem ganz gut funktioniert. Gefallen hat weiters eine Anwendung, die uns mit live Fußballergebnissen versorgt. Eine ansich


großartige Idee, lassen sich doch so top-aktuelle Ergebnisse von überall auf der Welt auf einen Blick zusammenfassen. Leider fehlten dabei jedoch die englische Premier League und die deutsche Bundesliga in der Liste. In diesem Zusammenhang hat mich ein klein wenig erstaunt, dass die Internetverbindung der Box zwar problemlos funktioniert, jedoch noch immer kein Web Browser zur Verfügung steht. Das bei weitem nützlichste Plug-in ist aber immer noch das Web Interface, mit dessen Hilfe die Funktionen des Receivers und die Timereinträge via Internet Browser gesteuert werden können. Mit der richtigen Routerkonfiguration besteht sogar die Möglichkeit, darauf weltweit via Internetverbindung zuzugreifen, somit ist es natürlich besonders erfreulich, dass das Web Interface mittels Passwort vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden kann. Somit ist es praktisch ausgeschlossen, dass sich jemand Fremder einloggt und z.B. gerade jenen Timereintrag einer Sendung löscht, die Sie abends gemütlich sehen wollten.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit über das Web-Interface die aktuelle Bild- und Tonausgabe des Receivers sowie aufgezeichnete Sendungen via Netzwerk oder Internet zu streamen bzw. zu laden. Sind Aufnahmen erstmal auf den PC übertragen worden, so liegen sie dort im .ts Format vor und können nach einiger Vorarbeit mit Hilfe von Tools wie z.B. TSRemux angesehen und weiterverarbeitet werden. Ich habe diese Funktion unter anderem dazu verwendet, um aufgezeichnete Radio Sendungen in das MP3 Format zu konvertieren und auf einen MP3 Player zu überspielen. Auf der Internetseite www. satupdate.net finden sich noch ein paar weitere Zusatzprogramme für den Receiver, ebenso wie Firmwareupdates und ein mit Features vollgepackter Kanallisteneditor. Dieser arbeitet mit einer Vielzahl verschiedener Linux Receiver zusammen, so dass er sich an eine ziemlich große Community von Anwendern richtet. Da die für andere Receiver erstellen Bouquetlisten auch für die AB IPBox 55HD verwendet werden

können und dank der direkten Unterstützung der LAN Funktion, ist er praktisch zu bedienen und sollte wirklich erste Wahl sein. Der Editor weckt Erinnerungen an DVBEdit für die gute, alte DVB2000 Software der D-Box und so fühlte ich mich beim Verwenden sofort wie zu Hause. Er kann sogar Kanallisten der DVB2000 Software laden, was ein direkter Hinweis darauf ist, dass der Stammbaum der Enigma2 Software direkt bis zu den Anfängen der D-Box zurückverfolgt werden kann. Dem wahren Sat-Freak treibt es dabei fast Tränen in die Augen, wenn er die alten Formate wie DVB2000‘s .DVB, Nokia‘s .N98 oder SatcoDX‘s .SDX wiedersieht, zumal diese alle, neben ihren modernen Nachfolgern, problemlos importiert werden können. Die kurze Mühe für die Herstellung einer LAN Verbindung ist den Aufwand also mehr als wert und im Vergleich zu den Kopfschmerzen, an die ich mich noch bei RS232 oder SCSI Verbindungen in der Vergangenheit erinnern kann, völlig harmlos. Wie eigentlich bei allen Linux

38 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

Receiver ist auch bei der AB IPBox das Erlernen und Kennenlernen aller verfügbaren Funktionen eine weitaus größere Aufgabe als bei anderen Geräten. Dafür ist dann der Lohn auch umso schöner, denn die Funktionsvielfalt und die vorhanden Möglichkeiten sind ungleich vielfältiger als beim Durchschnittsreceiver. Die AB IPBox 55HD verfügt über nur einen Tuner, keine interne Festplatte und weniger Anschlussmöglichkeiten als andere Set-top-Boxen dieser Art - dies wäre aber nur dann ein Problem, wenn die fehlenden Verbindungsmöglichkeiten wirklich unbedingt erforderlich wären. So gesehen erhält der Anwender mit diesem Receiver die Möglichkeit, z.B. die gewünschte Festplattengröße selbst zu wählen bzw. überhaupt keine zu verbauen, falls er dies möchte. In jedem Fall aber bleibt die unglaubliche Vielfältigkeit von Enigma2 bestehen, somit ist der Receiver ideal für alle jene Endverbraucher geeignet, die auf ihren Kontostand achten oder einfach mal mit Linux experimentieren möchten, ohne die Zusatzkosten für zwei Tuner und eine interne Festplatte in Kauf nehmen zu müssen.


+

Expertenmeinung

Beinhaltet die Möglichkeit A/V Inhalte über Internet zu streamen Flexibler Bild-in-Bild Modus Einfache Aufnahmeprogrammierung via EPG Die EPG Informationen stehen auch bei aufgezeichneten Sendungen zur Verfügung Einfache Zugriffsmöglichkeit via FTP Einfaches Laden von zusätzlicher Software

TECHNICAL DATA

Andy Middleton TELE-satellite Test Center UK

-

Die Tasten Q und Z der Fernbedienung befinden sich an unterschiedlichen Positionen im Vergleich zum OSD Menü.

ENERGY

Apparent Power

Apparent Active Factor 30 W 15 W 0.5 19 W 9 W 0.47 25 W 12 W 0.48

AB IPBox s.r.o., M. Razusa 4795/34, 955 01 Topolcany, Slovak Republic

Tel

+421 38 5362 667

Website

www.abipbox.com

Contact

info@abipbox.com

Model

55HD

Function

HDTV Linux Receiver with single tuner and USB for PVR

SCPC compatible

Yes

USALS

Yes

DiSEqC

1.0/1.1/1.2/1.3

Scart connectors

1

Symbol rates

DIAGRAM

Mode Active StandBy PVR

Distributor

Active Power

Gerade von Linux sind wir es gewohnt, dass die Dokumentation nicht immer die beste ist und die Antworten auf einige Frage erhält man wirklich erst nach einer umfangreichen Suche im Internet. Einige Funktionen des Receivers sind im Handbuch überhaupt nicht erwähnt, aber um fair zu sein: Wären wirklich alle Features der

QPSK – up to 45000 QPSK – up to 36000 8PSK – up to 30000

MPEG2 modes

MPEG-2, MPEG-4, H.264

Audio outputs

none

Video outputs

HDMI

Resolutions

720x576 (PAL). 720x480 (NTSC) 1080i, 720p, 480i, 480p

UHF output

No

0/12 volt output

No

Digital audio output

S/PDIF

EPG

Yes

C/Ku-band compatible

Yes

Power supply

100-240V AC

Common interface

None

Card slots

1 (Conax)

AB IPBox 55HD darin enthalten, so wäre es wohl ein ziemlich dikkes Handbuch. Ein Teil der Freude (oder auch des Ärgers) während des Einsatzes dieses Receivers ist und bleibt eben der Weg über anfängliche Verwirrung bis hin zur Erleuchtung, wie denn die einzelnen

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

Funktionen zu verwenden sind. Zudem habe ich nun einen Kanallisteneditor gefunden, der das Organisieren des Receivers zur wahren Freude macht, ganz anders als die Torturen, die ich bisher gewohnt war. Er funktioniert so gut, dass ich mich über weitere Programme dieser Art sehr freuen würde.

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

39


TEST REPORT

HDTV Combo Receiver

Skyworth ALI-HD

04-05/2011

Skyworth ALI-HD Einfach zu bedienender Combo-Receiver im schlanken Gehäuse und mit hervorragender Blind-Scan Funktion.

DVBS-2 & DVB-T Receiver • Dieser handliche Receiver wird von der Firma Skyworth erzeugt, die unseren Lesern sicherlich bestens bekannt ist. Bereits in der TELESatellit Ausgabe 04-05/2010, also genau vor einem Jahr, berichteten wir über deren innovative ScartReceiverserie für DVB-S und DVB-T. Die erstaunlich geringen Ausmaße dieser Aufsteckgeräte kommen einem sprunghaft in Erinnerung, wenn man die Abmessungen des neuesten Skyworth Combo Receivers mit gerade mal 260mm Breite und 210mm Tiefe vor sich sieht.

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Download this report in other languages from the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

40 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/ara/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/bid/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/deu/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/esp/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/fra/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/heb/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/man/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/pol/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/por/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/rus/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/tur/skyworth.pdf

Available online starting from 1 April 2011


Mit dem ALI-HD haben es die Skyworth Ingenieure geschafft, einen DVB-S2 und DVB-T Receiver in einem Gerät zu kombinieren. Obwohl die Set-top-Box mit 40mm relativ hoch ist, hat der Hersteller an der Rückseite die vielen Anschlussmöglichkeiten ziemlich dicht nebeneinander unterbringen müssen, um ausreichend Platz zu haben. Konkret handelt es sich dabei um je einen HDMI und Scart Anschluss, RCA Buchsen für Composite Video und Stereo Audio, einen digitalen Audio Ausgang sowie die Tunereingänge und Durchschleifausgänge für den Satelliten- und terrestrischen Empfang. Der UHF Ausgang dient dabei lediglich zum Durchschleifen des Signals, ein RF Modulator ist nicht vorhanden. Damit ein Softwareupgrade durchgeführt werden kann sind auch noch eine LAN sowie RS232 Buchse vom Hersteller integriert worden. Die Frontpartie verfügt über mehrere Tasten zur Steuerung der wichtigsten Receiverfunktionen ohne Fernbedienung,

neben ihnen befinden sich ein LED Display zur Darstellung der aktuellen Kanalnummer sowie hinter einer Klappe verborgen ein CI-Slot und ein USB Anschluss, über den externe Speichermedien verbunden werden können. Erwähnt werden sollte an dieser Stelle unbedingt, dass die Stromversorgung des Geräts auf eine Spannung zwischen 175 und 240 Volt ausgelegt ist, so dass der Receiver in Amerika oder anderen Regionen mit 110V Spannungsversorgung nicht verwendet werden kann. Der Skyworth ALI-HD verfügt über eine Vielzahl verschiedener Einstellungsmöglichkeiten im Bereich der Empfangsantennen, so stehen z.B. die notwendigen DiSEqC Protokolle für fixe Antennen mit Multischalter ebenso wie für motorgesteuerte Empfangsanlagen über USALS zur Verfügung. 41 Satelliten weltweit sind im internen Speicher des Receivers ab Werk vorprogrammiert, weitere Einträge können problemlos hinzugefügt werden. Die LOF Frequenzen sind fest vorgege-

ben, umfassen aber fast alle verfügbaren Konfigurationen inkl. des C-Band. Ziemlich erstaunt war ich nach einem ersten Druck auf die Scan-Taste, denn der Kanalsuchlauf wurde vom Receiver ausgesprochen rasch durchgeführt. Gerade mal 3 Minuten und 20 Sekunden benötigte er, um 96 Transponder der ASTRA2 Satelliten einzulesen. Etwas mehr Zeit genehmigte sich der ALI-HD beim Scan mit aktivierter Netzwerksuche, jedoch wird damit sichergestellt, dass auch wirklich alle verfügbaren Transponder eingelesen werden, selbst wenn diese nicht in der Datenbank des Receivers enthalten sind. Konkret waren es übrigens 6 Minuten und 50 Sekunden, die für die Netzwerksuche notwendig waren. Hat uns schon der gewöhnliche Suchlauf fasziniert, so war unsere Freude fast schon überschwänglich als wir feststellten, dass ein BlindScan Suchlauf auf dem ASTRA2 alle 96 Transponder in gerade mal 2 Minuten und 54 Sekunden in den Kanallistenspeicher des Receivers beförderte. Somit waren für den ALI-HD bloß 1.8 Sekunden pro Transponder notwendig und das ohne Zuhilfenahme irgendwelcher vorgefertigter Transponderlisten. Der Blind-Scan Modus ist also auf jeden Fall eine absolut gangbare Alternative zum gewöhnlichen Suchlauf! Unser Testgerät verfügte zudem über einen integrierten DVB-T Tuner, doch während der DVB-S Tuner auch DVB-S2 empfangen und verarbeiten konnte, war dies im terrestrischen Modus leider nicht der Fall. In diesem kann der ALIHD mit DVB-T2 nichts anfangen, so dass HD-Empfang über die terrestrische Antenne nicht möglich ist, selbst wenn dieser in Ihrer Region verfügbar wäre.

Suchlaufseitig unterstützt der Receiver im DVB-T Modus einen Scan über das gesamte Frequenzband oder man gibt eine individuelle Frequenz an. Am Teststandort waren zwei DVB-T und ein DVB-T2 Transponder verfügbar. Während die beiden DVB-T Frequenzen in 27 Sekunden eingelesen und verarbeitet wurden, schien der DVB-T2 Transponder überhaupt nicht auf. Generell hatte ich im ersten Moment überhaupt etwas Sorge, ob denn der DVB-T Empfang hier in England funktionieren würde, denn der Receiver greift auf die einzulesenden Frequenzbereiche anhand einer Länderauswahl zu, die lediglich die Tschechische Republik, Brasilien, Frankreich, Deutschland, Polen, Italien, Russland und Schweden umfasst. Glücklicherweise waren alle meine Befürchtungen unbegründet, denn die hier in England verfügbaren Frequenzbereiche wurden problemlos erfasst. Außerdem besteht immer noch die Möglichkeit, das Internet zu Rate zu ziehen und die länderspezifischen Frequenzbereiche manuell einzugeben, falls gerade Ihr Land nicht in der vorprogrammierten Liste enthalten sein sollte. Wie eigentlich bei fast allen Receivern üblich wird die Kanalliste durch einen Druck auf die OK Taste geöffnet. Dabei macht das Scrollen so richtig Spaß, da sie ziemlich rasch reagiert. Auch Page Up und Page Down Tasten sind vorhanden und erleichtern die Navigation. Mit Hilfe der links/ rechts Tasten kann die Liste zusätzlich sortiert und nach Satelliten geordnet werden, wobei jeder Satellit durch einen Druck auf die links/rechts Taste einzeln dargestellt wird, ebenso wie die Anzeige auf die terrestrischen Sender be-

0.5

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

41


1

2

3

1. Kanalliste 3. Bearbeiten der Kanalliste 3.EPG

schränkt werden kann. Ein besonders praktisches Feature ist die „Suchen“ Funktion, die mittels der roten Funktionstaste aktiviert wird. Dabei wird die Kanalliste auf jene Kanäle reduziert, die den eingegebenen Buchstaben entsprechen. So würde z.B. ein Druck auf die „B“ Taste bedeuten, dass nur Sender eingeblendet werden die mit B beginnen, ein nochmaliger Druck auf „B“ würde auf Sender reduzieren die mit „BB“ beginnen, ein Druck auf „C“ würde nur noch jene Programme in der Kanalliste sichtbar werden lassen die mit „BBC“ beginnen. Noch praktischer wäre diese Funktion allerdings, wenn die Zifferntasten an der Fernbedienung zur Buchstabeneingabe verwendet werden könnten, so wie wir das von einem Mobiltelefon gewohnt sind. Die entsprechende Beschriftung wäre auf jeden Fall vorhanden, trotzdem unterstützt der Receiver dieses Feature leider nicht. Da der neue Skyworth Receiver tausende Kanäle in seinem Speicher ablegen kann ist es besonders wichtig, dass Favoritenlisten zur Verfügung stehen. Deshalb hat es uns sehr gefreut zu sehen, dass der ALI-HD 32 Stück davon anbietet und die-

42 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

se auch problemlos umbenannt und über eine eigene Taste an der Fernbedienung aufgerufen werden können. Da einzelne Programme auch in mehreren Favoritenlisten enthalten sein können, ist das System äußerst flexibel und praktisch. Zudem sind die Bearbeitungsmöglichkeiten der Kanalliste umfangreich ausgefallen, so können die Einträge umbenannt, bearbeitet, gesperrt oder zum Überspringen markiert werden. Die Bildqualität des Receivers ist bei höherwertigen Signalverbindungen in Ordnung, die Videoausgabe über Scart war hingegen zuerst sehr unscharf und besserte sich erst nach dem Umschalten in den RGB Modus. Generell empfand ich die Bildausgabe des Receivers auf den ersten Blick als etwas langweilig, nach einigem Probieren mit den Einstellungen für Farbe, Helligkeit und Kontrast im Einstellungsmenü war das Ausgabesignal jedoch gleich viel besser. Da es sich beim ALI-HD um einen HDTV Receiver handelt, erwartet Skyworth von seinen Kunden auch, dass sie das Gerät via HDMI Anschluss mit dem TV-Gerät verbinden. Dies wurde besonders deutlich, als wir versuchten, Dolby Digital


4

9

5

10

6

11

7

4. Die „Suchen“ Funktion 5. Der Media Player 6. Einstellungsmöglichkeiten für eine DiSEqC Motorsteuerung 7. Programminformation

8. Satellitensuchlauf 9. Einstellungsmöglichkeiten des Satellitensuchlauf 10. Terrestrischer Suchlauf 11. Timereintrag

More on This Manufacturer Read TELE-satellite’s Company Report:

SKYWORTH

OEM Receiver Manufacturer, China

8

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/eng/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/eng/skyworth.pdf

44 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

www.skyworth.com


Ton über die beiden analogen Audio Buchsen bzw. den Scart Anschluss wiederzugeben, denn wir hatten dabei einfach keine Chance und der Receiver blieb stumm. Die analogen Ausgänge und die Scart Buchse sind also wirklich nur für den kurzfristigen Einsatz, z.B. im Rahmen der Konfiguration des Receivers, nicht jedoch für den Alltagseinsatz gedacht. Besonders gefreut hat es uns feststellen zu können, dass die vom Hersteller mitgelieferte Fernbedienung über einige Extratasten verfügt, mit denen Einstellungen direkt vorgenommen werden können, die ansonsten meist gut versteckt in irgendwelchen Menüs schlummern. Beim Skyworth ALI-HD handelt es sich dabei konkret um die Möglichkeit, die Tonspur zu ändern, das Videosignal zwischen Breitbild und Normalansicht umzuschalten sowie die gewünschte Bildschirmauflösung zu wählen. Der EPG des ALI-HD ist relativ einfach gestrickt, erledigt seine Aufgabe aber tadellos. Sofern vom Programmanbieter

zur Verfügung gestellt, können EPG Daten für bis zu eine Woche im Voraus angezeigt werden, auch Timereinträge zum Umschalten auf den gewünschten Sender bzw. zur Aufnahme der Sendung auf ein externes USB Speichermedium stehen zur Verfügung. Leider hat sich im Test gezeigt, dass der ALIHD, wie so viele andere Receiver auch, die Timereinträge nicht auf Konflikte überprüft. Ebenso kann während einer Timeraufnahme auch der zur Aufzeichnung gewählte Kanal umgeschaltet, ein Suchlauf gestartet oder das Menü aufgerufen werden. Dies alles ohne jegliche Warnung oder einem Hinweis auf die aktive Aufnahme, so dass im Endergebnis Aufnahmen verloren gehen oder der Receiver überhaupt hängen bleibt und nur durch ein Unterbrechen der Stromversorgung wieder zum Leben erweckt werden kann. Gut gefallen hat uns hingegen die Wiedergabe der aufgezeichneten Sendungen am PC, dabei konnten wir keines der Probleme, die bei der Wieder-

gabe am Fernseher auftraten, feststellen. Ein dicker Pluspunkt besteht weiters darin, dass der Receiver die Aufnahmen im .ts Format abspeichert und diese dadurch sehr einfach geschnitten und weiterverarbeitet werden können. Wie es bei dieser Art von Set-topBoxen üblich zu sein scheint, muss die externe Festplatte mit dem FAT Dateisystem und nicht mit NTFS formatiert werden, so dass man die maximale Dateigröße von 4GB beachten sollte, wenn das Speichermedium später mit einem MS-Windows PC verbunden wird. Neben der Möglichkeit, Timeraufnahmen über den EPG zu programmieren, besteht natürlich auch die Möglichkeit, Aufnahmen manuell zu starten, ebenso wie Timeshift selbstverständlich zur Verfügung steht. Dazu kommt die im obersten Bereich der Fernbedienung fast schon versteckte Pause Taste zum Einsatz. Bereits aufgezeichnete Sendungen können über den Media Player aufgerufen werden. Dabei handelt es sich um eine

46 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

ziemlich simple aber dafür anwenderfreundliche Bedieneroberfläche. Deren Gesamteindruck wird umso besser wenn man bedenkt, dass damit alle auf externen Speichermedien verfügbaren Multimediainhalte wie z.B. Musik, Bilder und Videos im AVI Format auf jeweils eigenen Unterseiten angezeigt und wiedergegeben werden können. Gerade der Musikplayer, der als Beiwerk vieler Receiver von den Herstellern oft ziemlich stiefmütterlich behandelt wird, ist beim neuen Skyworth Receiver besser als bei vielen anderen Geräten. Innerhalb des Musikplayer können Dateien umbenannt, verschoben oder als Favoriten markiert werden ebenso wie Ordner zur besseren Übersicht bereit stehen. Selbiges gilt natürlich auch für Bilder, Videos und die eigenen Aufnahmen des Receivers. Im Praxistest zeigte sich jedoch, dass alle von mir getesteten AVI Dateien nicht korrekt wiedergegeben wurden, denn während der Ton deutlich zu hören war blieb der


+

Expertenmeinung

+ Die superschnelle Blind-Scan Suche findet alle Kanäle + Enthält alle notwendigen Features inkl. HD + gut durchdachter Media Player + Aufnahmen werden in .ts gespeichert

-

TECHNICAL DATA

Andy Middleton TELE-satellite Test Center UK

- Die Länderauswahl für DVB-T scheint veraltet zu sein - Die „Suchen“ Funktion verwendet leider nicht die auf der Fernbedienung aufgedruckte Tastatur

Bildschirm leider schwarz. Skyworth ist die Integration von Satelliten- und terrestrischem Empfang inkl. PVR Funktion in einem so kleinen Receiver gut gelungen, wenngleich es sich um ein Gerät mit rudimentären Funktionen handelt, die aber zum TV-Empfang, auch für HDTV, absolut ausreichend sind. Auch der Media Player ist gut durchdacht und ein Paradebeispiel dafür, dass oft die simple Ausführung

die Beste ist. Obwohl der Skyworth ALI-HD gelegentlich Probleme mit der Wiedergabe von AC-3 Sound und AVI Videodateien hat, erfüllt er seine Rolle als mit den Grundfunktionen eines Receivers ausgestattetes Gerät sehr gut, bei dem der Hersteller zudem Wert darauf gelegt hat, alles so einfach wie möglich zu gestalten. Abgerundet wird all dies noch durch das wirklich kleine Gehäuse.

Distributor

Skyworth Overseas Ltd, Unit 1601-4 Westland Centre, 20 Westland Road, Quarry Bay, Hong Kong

Tel

+852 23180500

Contact

sales@skyworth.com

Website

www.skyworth.com.hk

Model

ALI-HD

Function

Combo Receiver for

SCPC compatible

Yes

USALS

Yes

and

DiSEqC

1.0/1.1/1.2/1.3

Scart connectors

1

Audio outputs

2 (left & right)

Video outputs

Composite, Component, HDMI

Resolutions

480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1080i

UHF output

No (output is for loop-through only)

0/12 volt output

No

Digital audio output

S/PDIF

EPG

Yes

C/Ku-band compatible

Yes

Power supply

175-240V AC

Common interface

1 PCMCIA

Card slots

0

Silicon Tuner

Yes

Dimensions

260x210x40mm

ENERGY DIAGRAM

Apparent Power

Active Power Mode Active StandBy

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

Apparent Active Factor 20 W 10 W 0.5 17 W 8 W 0.47

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

47


TEST REPORT

TV Receiver mit Online-Verbindung

Fulan ST7111

Linux Receiver mit eigener Online Plattform für die Betriebssoftware

04-05/2011 Fulan ST7111 Exzellent ausgearbeitete Betriebssoftware mit eingebautem Kundenservice

• Ein Produkt ist immer nur so gut wie der Support des Herstellers, der dahinter steht. Diese in der Elektronikbranche altbekannte Weisheit nahm sich die seit 12 Jahren erfolgreich am Markt operierende Firma Fulan in besonderer Weise zu Herzen und entwickelte für ihr hauseigenes und auf Linux basierendes Receiver Betriebssystem mit Namen Spark eine eigene Online-Plattform, über die sie die Endverbraucher direkt erreichen und im alltäglichen Einsatz des Receivers auf vielfältige Weise unterstützen kann.

50 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Download this report in other languages from the Internet:

Fulan bietet die so geschaffene Infrastruktur und Software auch anderen Receiver Herstellern an, so dass wir in Zukunft wohl mehrere Receiver sehen werden, die auf Fulans Betriebssystem Spark und der darin enthaltenen Online-Plattform aufbauen. Als der Paketdienst die lange ersehnte Fracht aus dem chinesischen Shenzhen bei uns in der Redaktion ablieferte, unterbrach ein Mitarbeiter nach dem anderen seine Arbeit - alle wollten einen kurzen Blick auf den neuen Fulan Receiver werfen. Rein äußerlich fiel dabei sofort auf, dass dieser mit 22x16x4 cm ausgesprochen klein und handlich ausgefallen ist. Die Frontpartie des neuen Fulan ST7111 besteht zur

Gänze aus einer verspiegelten Abdeckklappe. Lediglich in der Mitte schimmert ein Segmentdisplay nebst zweier LED zur Anzeige des Betriebszustand durch. Öffnet man die Abdeckklappe, so gibt sie den Blick auf insgesamt 7 Tasten zur Steuerung des Receivers ohne Fernbedienung frei, weiters offenbart sich nun auch ein Conax Kartenleser. Empfangsseitig werden DVB-S2, DVB-T und DVB-C unterstützt, alle drei Modelle sind Teil des umfangreichen Produktportfolios von Fulan. Für unseren Test benutzten wir den ST7111 in der DVB-S2 Version. Gut ausgestattet präsentiert sich die Rückseite des Fulan Receivers, sie enthält neben dem obligatorischen Tunereingang und Durch-

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/ara/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/bid/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/deu/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/esp/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/fra/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/heb/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/man/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/pol/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/por/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/rus/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/tur/fulan.pdf

Available online starting from 1 April 2011

schleifausgang auch noch einen HDMI Anschluss, einen Audiodigitalausgang, drei RCA Buchsen für Stereo Audio und Composite Video, einen USB 2.0 Anschluss zur Verbindung mit einer externen Festplatte oder einem USB Stick, eine RJ-45 Netzwerkbuchse, einen mechanischen Netzschalter sowie eine RS232 Buchse. Letztere ist Anbetracht der vielfältigen Anschlussmöglichkeiten des Receivers eigentlich nicht mehr von Nöten, die Zeiten eines Software- oder Kanallistenupdates via Nullmodemverbindung zum PC sind endgültig vorbei. Besonders gefreut hat uns, dass Fulan als einer der ersten Hersteller gänzlich auf einen ScartAnschluss verzichtet hat. Für HDTV ist ein Scart-Anschluß gänzlich ungeeignet. Ausgesprochen gut hat uns auch die vom Hersteller beigelegte Fernbedienung gefallen, dies gleich aus meh-

reren Gründen: Zum einen liegt sie sehr angenehm und ergonomisch in der Hand, alle Tasten sind übersichtlich angeordnet, gut beschriftet und weisen einen perfekten Druckpunkt auf. Anderseits hat sich Fulan mit dieser Fernbedienung eines Problems angenommen, das wir hier im Testcenter fast tagtäglich erleben und das, wie wir aus unzähligen Emails und Anfragen an die TELEsatellit Redaktion wissen, auch sehr viele Endverbraucher stört: Wer mehr als ein Gerät eines Herstellers in Betrieb hat, für den stehen die Chancen ziemlich gut, dass er mit einer Fernbedienung ungewollt alle Geräte gleichzeitig bedient. Schuld an diesem Übel sind Sparsamkeit und oft auch Schlamperei der Hersteller, die nicht gewillt sind, unterschiedliche Fernbedienungscodes für alle ihre Receivermodelle zu vergeben, denn nur so können sie ein einziges Fernbedienungsmodell ohne großen Aufwand allen Receivern beilegen. Ganz anders jedoch Fulan: das Unternehmen zeigt, wie elegant man dieses Problem umschiffen kann, nämlich mit einer Fernbe-

0.55

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

51


1

2

3

4

dienung, die zwischen Gerät 1 und Gerät 2 umschalten kann. Dazu ist lediglich ein Tastendruck notwendig, die LED der Stand-by-Taste zeigt die Auswahl entsprechend an. Ist Receiver 1 zur Steuerung gewählt, so leuchtet die LED bei jedem Tastendruck grün, ist Receiver 2 zur Steuerung gewählt, so leuchtet sie rot. Empfängerseitig lässt sich am Receiver über einen eigenen Menüeintrag ganz einfach zwischen Receiver 1 und Receiver 2 umschalten und so die entsprechende Programmierung festlegen. Mitgedacht hat der Hersteller auch in Form einer eigenen Taste an der Fernbedienung, mit der ein angeschlossenes USB Gerät sicher deaktiviert werden kann. Ein Druck auf diese Taste beendet alle Lese- und Schreibzugriffe, fährt bei Festplatten die Lese-/Schreibköpfe in die Ausgangsposition und schaltet die Stromversorgung ab. Das vom Hersteller beigelegte Handbuch war zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Testberichts nur in englischer Sprache verfügbar, im Zuge der erwarteten Verbreitung der Spark-Plattform werden aber demnächst sicherlich noch viele weitere Sprachausgaben folgen. Ein Blick in das Innere des Receivers offenbart einen Hauptprozessor mit 450 MHz, 8MB NOR Flash, 512MB NAND Flash sowie zweimal 128MB DDR SDRAM als Arbeitsspeicher. Auch das verbaute Netzteil hinterlässt einen positiven Eindruck.

5

Fulan bietet den Receiver mit zwei unterschiedlichen Betriebssystemen an, die mittels Dual-Boot Funktion frei gewählt werden können. In diesem Testbericht möchten wir uns besonders auf

die hauseigene Software mit Namen Spark und die dazugehörende Online-Plattform konzentrieren. Mit dem klingenden Namen Spark hat Fulan das Standardbetriebssystem seiner Receiver benannt und schon nach dem ersten Einschalten fiel uns beim Installationsassistenten die Liebe zum Detail auf, mit der diese Software entwickelt wurde. In sechs Schritten begleitet er den Anwender durch die Einrichtung und Anpassung seines neu erworbenen Empfangsgeräts, konkret sind folgende Punkte enthalten: Sprache, Zeiteinstellung (der Receiver verfügt übrigens über eine Echtzeituhr), Netzwerk, Videoausgang, PIN-Code sowie diverse Grundeinstellungen. Gut gefallen hat uns dabei die Möglichkeit, mit den Tasten P+ und P- zwischen den sechs Bereichen vor und zurück wechseln zu können, so lassen sich mühelos Korrekturen vornehmen. Auch das Hauptmenü der Spark Software ist sehr übersichtlich gestaltet und logisch aufgebaut, so wie überhaupt das gesamte OSD einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat. Es ist in einem bunten Mix verschiedenster Sprachen verfügbar (Englisch, Deutsch, Russisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Türkisch, Polnisch, Griechisch, Finnisch, Schwedisch, Farsi, Französisch, Tschechisch, Slowakisch, Dänisch, Ungarisch, Persisch, Ukrainisch, Rumänisch, Kurdisch, Bosnisch, Kroatisch, Bulgarisch, Indonesisch, Slowenisch, Hebräisch, Litauisch, Serbisch) und sehr einfach zu bedienen. In den Systemeinstellungen können sämtliche zu erwartenden Parameter

1. Hinzufügen eines FTP Servers zum Download von Software, Plug-ins und Kanallisten 2. Hinzufügen eines Transponders 3. Automatischer Kanalsuchlauf auf dem HOTBIRD 13° Ost 4. Sicherung des gesamten Systems auf ein externes SpeicherMedium 5. Die Kanalliste des ST7111

52 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


6

11

7

12

8

13

9

14

10

15

54 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


16

21

17

22

18

6. Für jeden Satelliteneintrag stehen vielfältige DiSEqC Einstellungen zur Auswahl bereit 7. Bearbeiten der Favoritenlisten 8. EPG Ansicht für einen Sender 9. Kanäle können anhand ihrer Anfangsbuchstaben in der Kanalliste gesucht werden 10. Der integrierte Bildbetrachter stellt problemlos Digitalfotos dar 11. Die übersichtliche

19

Infoleiste wird nach jedem Programmwechsel eingelbendet 12. Das Hauptmenü des ST7111 13. Anzeige der verfügbaren MP3 Titel 14. Netzwerkeinstellungen 15. Übersicht der derzeit installierten Plug-ins 16. Übersicht der aufgenommenen Sendungen 17. RSS Feeds können problemlos

20

über das OSD des Receivers angezeigt werden 18. Die Liste der vorprogrammierten Satelliten 19. Manueller Transpondersuchlauf 20. FAQ über die Spark OnlinePlattform 21. Nachrichtenempfang via Spark Online-Plattform 22. Mit Spark-Online stellt Fulan seinen Kunden eine praktische Online-Plattform zur Verfügung www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

55


23

24

25

26

verändert werden, so z.B. die Auflösung des Videoausgangssignals via HDMI, die Darstellung von 4:3 Sendungen auf 16:9 Geräten und natürlich diverse Anpassungen des On-Screen-Displays. Besonders sticht in diesem Bereich aber die Full-HD Kompatibilität des Receivers hervor, wodurch er in der Lage ist, das Ausgangssignal in einer Auflösung von 1080p auszugeben und damit bestens für die HDTV Zukunft gerüstet ist. Die Datenbank der vorprogrammierten Satelliten- und Transpondereinträge enthält die wichtigsten europäischen und asiatischen Satelliten, auch ein paar amerikanische Einträge haben Aufnahme in die Fulan Software gefunden. Ein optisches Highlight ist die Anzeige der Satellitenposition auf einer Weltkarte direkt im Einstellungsmenü, so dass man zu jedem Satelliteneintrag auch sofort dessen Standort über dem Äquator erkennen kann. Da der neue Fulan Receiver sowohl DiSEqC 1.0, 1.1, 1.2 und 1.3 beherrscht, kann er sowohl mit einer simplen als auch komplexen Multifeedanlage mit bis zu 16 LNBs verwendet werden, ebenso wie ein DiSEqC Motor kein Hindernis darstellt. Dank der vorprogrammierten LOF

Werte können Signale im Ku- oder C-Band problemlos empfangen werden, aber auch für eine Reihe anderer Frequenzbereiche sind die passenden LOF Parameter bereits hinterlegt. Wer den Receiver an einer SCR Einkabellösung betreiben möchte, wird ebenfalls seine Freude mit dem neuen Receiver von Fulan haben, da dieses Protokoll selbstverständlich auch unterstützt wird. Besonders pfiffig fanden wir zudem die automatische DiSEqC Erkennung, mit deren Hilfe der Receiver anhand der vorprogrammierten Satellitenliste automatisch zu erkennen versucht, welche Signale über einen DiSEqC Multischalter an welchem Port eingespeist werden. Optisch sehr ansprechend gestaltet und übersichtlich gelöst hat Fulan sowohl den Satelliten- und Transpondereditor, als auch den automatischen bzw. manuellen Suchlauf. Auf sämtliche Einstellungen und Parameter aus diesem Bereich greift man über einen zentralen Menüpunkt zu, der alle notwendigen Funktionen enthält. Wie bei einem hochwertigen Produkt nicht anders zu erwarten war, unterstützt der ST7111 natürlich sowohl einen automatischen Suchlauf für einen oder mehrere Satelliten, als auch eine

23. Anzeige der technischen Parameter eines Senders 24. Erstellen eines Timereintrags 25. Download neuer Software und Kanallisten via Internet mit Hilfe der Spark Online-Plattform 26. Test zur Ermittlung der Übertragungsgeschwindigkeit via USB

56 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


27

28

29

30

31

manuelle Transpondersuche, diese auf Wunsch unter Zuhilfenahme von individuellen PID-Werten. Die Unterstützung für DVB-S2 setzen wir bei einem HDTV Receiver voraus, und selbstverständlich gab sich der ST7111 hier keine Blöße und verarbeitete sowohl Transponder mit DVB-S, als auch solche mit DVB-S2 Signalen in MPEG-4. Dass der neue Fulan Receiver von der raschen Sorte ist hat er auch in Puncto Kanalsuchlaufgeschwindigkeit unter Beweis stellen können, ein Scan auf dem HOTBIRD 13° Ost benötigte gerade Mal 5 Minuten und förderte 1849 TV- & 570 Radioprogramme zu Tage. Auch im SCPC Test enttäuschte der Tuner nicht und stellte den von uns verwendeten Transponder auf 12.620 MHz am EUTELSAT W7 36° Ost mit einer Symbolrate von nur 2894 Ks/s problemlos dar. Da die Kanalliste mit unendlich vielen Einträgen gefüllt werden kann empfiehlt es sich, erstmal Ordnung in deren Chaos zu bringen, bevor der Alltagseinsatz des Receivers beginnt. Der Fulan ST7111 stellt dazu einen übersichtlichen und praktisch zu bedienenden Kanallisteneditor bereit, über den Programmeinträge verschoben, gelöscht, umbenannt oder mit einem PIN-Code geschützt werden können. Dank der umfangreichen Favoritenlisten lassen sich die Lieblingssender zudem ganz einfach zusammenfassen und stehen zukünftig besonders rasch zur Verfügung. Nachdem wir den neuen Fulan Receiver einige Tage im Alltagstest in Verwendung hatten, kristallisierte sich die Kanallistenanzeige rasch als besonders praktisches Feature des Receivers

heraus. Sie ist in drei Spalten unterteilt, während ganz links Favoriten, Satelliten, Provider sowie Verschlüsselung gewählt werden können, enthält die mittlere Spalte die einzelnen Ordner, während die jeweils dazugehörigen Kanallisteneinträge in der ganz rechten Spalte ihren Platz finden. Besonders praktisch: Mit nur einem Tastendruck können die aktuellen EPG Daten eines Senders über der Kanalliste eingeblendet werden. Apropos EPG: Auch der ist Fulan richtig gut gelungen und steht in zwei verschiedenen Modi zur Verfügung: Einmal als Ansicht für 10 Sender gleichzeitig mit Anzeige der aktuellen oder folgenden Sendung sowie als Gesamtübersicht eines Senders für bis zu 7 Tage im Voraus. Abgerundet wird der EPG noch durch die Möglichkeit, direkt Timereinträge aus seinen Daten erstellen zu können. Da es sich um einen PVR Receiver handelt steht natürlich nicht nur die Möglichkeit, Aufnahmen auf ein externes Speichermedium durchführen zu können, zur Verfügung, sondern dank Timeshift Funktion kann das laufende Programm auch angehalten und später unterbrechungsfrei fortgesetzt werden. Ist die Datenübertragungsrate des verwendeten Speichermediums ausreichend schnell, so steht Timeshift auch während einer aktiven Aufnahme eines HD-Senders zur Verfügung. Nun ist „ausreichend schnell“ ein ziemlich relativer Begriff, weshalb Fulan dem Receiver einen Datenübertragungstest spendiert hat. Dieser misst die Geschwindigkeit der Datenübertragung und stellt sie danach grafisch dar, ebenso wie er verrät, ob Timeshift in Kombination mit einer HD-Aufnahme gleichzeitig möglich ist.

27. Login via Internet zur Steuerung der Spark Online-Plattform 28. Hinzufügen eines neuen Handbuchs 29. Hinzufügen einer neuen Frage/Antwort 30. Versand einer Nachricht an einzelne oder alle Endverbraucher 31. Bearbeiten der Account Informationen

58 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


32

33

32. Dank FTP Zugriff können Plug-ins auch via PC auf den Receiver übertragen werden 33. Erklärung der automatischen DiSEqC Erkennungsfunktion im Online Handbuch 34. Die von uns via Spark Online erstellte Nachricht erscheint am Receiver 35. Die von uns via Spark Online-Plattform hinzugefügte Frage/ Antwort erscheint in der FAQ Übersicht des Receivers

bei Problemen, fehlerhaften Einstellungen oder versehentlich gelöschten Kanallisteneinträgen sofort wiederhergestellt werden kann.

34

Ein Multimediaplayer mit vielfältigen unterstützten Formaten, konkret AVI, MKV, MPG, TS, WMA, WMV, M2TS, FLV, DAT, ASF & MP3 stellt das Sahnehäubchen dieses wirklich großartigen Receivers dar. Im Test wurden alle von uns vorbereiteten Videoclips anstandslos verarbeitet und wiedergegeben. Auch die MP3 Jukebox enttäuschte nicht, ebenso wie der Bildbetrachter unsere Demo Bilder im JPEG Format anstandslos darstellen konnte. Wer also einen Fulan Receiver im Einsatz hat, der kann damit sowohl seine gesamte Sammlung an MP3 Musik hören sowie JPEG Bilder darstellen lassen, externe Zusatzgeräte wie MP3 Player oder Bildbetrachter werden auf diese Weise unnötig.

35

Dank des Einsatzes externer Speichermedien stehen die aufgezeichneten Sendungen sofort am PC zur Weiterverarbeitung z.B. als DVD bereit, das zeitraubende Übertragen via USB oder FTP Verbindung entfällt. Abgerundet wird unser guter Eindruck der PVR Funktionen des Receivers noch durch die Möglichkeit, externe Speichermedien direkt am Recei-

ver zu partitionieren und zu formatieren. Weiters können die Nachlaufzeit der Aufnahmen, die Standardaufnahmedauer sowie der Timeshift Zwischenspeicher in beliebiger Länge eingerichtet werden ebenso wie eine Gesamtsicherung des Systems (Kanalliste, Einstellungen und Plug-ins) auf ein externes Speichermedium möglich ist, so dass der Receiver

In Puncto Stromverbrauch ist der ST7111 absolut vorbildlich, unter 20W sind es im laufenden Betrieb und im Deep-Stand-by gerade mal 4W. Möchte man, dass der Receiver verzögerungsfrei aus dem Stand-by erwacht, so benötigt er dafür ungefähr soviel Energie wie im laufenden Betrieb. YouTube, Shoutcast, Picasa oder RSS Feeds sind Diens-

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

te, auf die heute kaum noch ein Internetnutzer verzichten möchte. Nachdem Fulan dem ST7111 eine Netzwerkbuchse spendiert hat, liegt also nichts näher, als diese Services auf den Receiver zu portieren. Genau das hat Fulan getan und dabei mit einer wirklich gut gemachten Umsetzung gepunktet. Problemlos können Videoclips über YouTube oder Internetradiostationen via Shoutcast wiedergegeben werden, während man über Picasa die neuesten Fotos seiner Freunde bewundern kann. Dank RSS Feeds ist der Anwender immer über aktuelle Ereignisse top informiert, gerade lästige Werbepausen eignen sich perfekt für einen kurzen Blick auf das aktuelle Weltgeschehen. Alle diese genannten Netzwerkfeatures stellten die Fulan Ingenieure aber immer noch nicht wirklich zufrieden, so dass die Firma noch einen ganzen Schritt weiter ging und dem Endverbraucher einige zusätzliche Besonderheiten anbieten wollte. Dazu gehört einerseits die Erweiterung der Software um Plug-ins (kleine Programmpakete, die den Funktionsumfang des Receiver in einzelnen Bereich ausdehnen können) und andererseits der Spark Online-Server. In der Grundausstattung steht lediglich ein Taschenrechner Plug-in zur Verfügung, der

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

59


Phantasie der Entwickler sind aber keine Grenzen gesetzt. Mit dem Spark OnlineServer versucht Fulan, eine direkte Kommunikation zwischen dem Hersteller des Receivers und dem Endverbraucher aufzubauen. So besteht z.B. die Möglichkeit, Nachrichten an die Receiver der Anwender zu verschicken, es können Handbücher, FAQs und weitere Informationen bereitgestellt werden, ebenso wie die Endverbraucher Wetterdaten und andere nützliche Inhalte abrufen können. Auch Softwareupdates und neue Kanallisten stehen auf diese Weise ganz einfach für die Kunden bereit. Fulan zeigt mit seinen eigenen Geräten vor, wie‘s geht, aber auch Drittanbietern, die die Plattform verwenden, stehen natürlich alle Möglichkeiten offen.

Uns hat im Test besonders der FAQ Bereich gefallen, der Antworten auf die häufigsten von den Anwendern gestellten Fragen enthält und das direkt am Gerät und ohne erst mühsam das Handbuch zu Rate ziehen zu müssen! Apropos Handbuch: Auch das steht natürlich online in einer nach Kapiteln geordneten Auswahl bereit, vorbei sind die Zeiten, in denen man sich um eine Frage der Bedienung des Receivers zu klären von der Wohnzimmercouch erheben musste. Da Fulan die Spark Software auch anderen Herstellern für deren Receiver zur Verfügung stellt, kann der Spark Online-Server von diesen als Lizenznehmer vollständig via Internet gesteuert werden. Fulan bedient sich dafür der AIR (Adobe Integrated Run-

time), einer Erweiterung, die für alle bekannten Internetbrowser wie z.B. Internet Explorer, Firefox, Safari etc. bereitsteht und diese zur Schaltzentrale des Systems macht. Mit nur wenigen Mausklicks können, nach Eingabe der korrekten Zugangsdaten, neue Fragen & Antworten in das System eingepflegt werden, neue Software ist im Handumdrehen bereitgestellt, ebenso wie Nachrichten an die Receiver geschickt werden können. Im Praxistest hat uns dabei vor allem die einfache und übersichtliche Steuerung des Systems begeistert und wie Sie anhand der Bilder zu diesem Bericht erkennen können, konnten wir mit dem für uns eigens von Fulan eingerichteten Testaccount auch sofort und problemlos auf alle Funktionen zugreifen.

60 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

Der Fulan ST7111 bietet auch die Möglichkeit, Enigma 2 als alternative Software zur haueigenen Software des Herstellers (Spark) zu booten. Dazu genügt es, während des Startvorgangs die OK Taste gedrückt zu halten, es erscheint sogleich eine Auswahl am Display mit deren Hilfe das gewünschte Betriebssystem gewählt wird. Der Fulan ST7111 mit der hauseigenen Spark Software hat uns uns im Praxistest ausgesprochen gut gefallen. Sie arbeitet sehr stabil, verfügt über eine große Bandbreite an Features und ist zudem mittels Plug-in System erweiterbar. Die Zusammenarbeit mit dem verbauten Tuner war einwandfrei, so dass nicht nur ein rascher Kanalsuchlauf sondern auch ein tadelloser SCPC Empfang möglich waren. Die Bild- und


+

Expertenmeinung

stabile Software mit einer großen Bandbreite an Features sehr schneller Kanalsuchlauf hervorragende Bild- und Tonqualität schnelles Zappen außergewöhnlicher Kundenservice dank Online-Plattform für die selbstentwickelte Software Sparks, die auch Drittanbietern zur Verfügung steht.

TECHNICAL DATA

Manufacturer

Thomas Haring TELE-satellite Test Center Austria

-

Mit der alternativ verfügbaren Enigma 2 Software kann der Receiver mehrere Aufnahmen gleichzeitig durchführen, diese Möglichkeit besteht mit der Spark Software derzeit leider noch nicht.

Tonqualität des Receivers sind hervorragend, auch das Zappen macht dank der raschen Umschaltgeschwindigkeit von ca. 1 Sekunde richtig Spaß. Mit der Spark online Plattform hat der Hersteller zu-

dem einen großen Schritt in Richtung kundenorientiertem Service getan, er bietet über diesen Service Handbücher, Antworten auf häufig gestellte Fragen, Softwareupdates sowie eine Nachrichtenübermittlung direkt zum Endverbraucher an.

Fulan, 3/F, A1 Block, Cyber-Tech Zone Gaoxin AVE.7.S, Hi-Tech Industrial Park, Nanshan District, Shezhen/China

Tel.

+86-755-86153611

E-Mail

ltt@fulan-soft.com

Model

ST7111

Function

receiver with various Digital HDTV Multimedia & Internet Features, including Dual-Boot and Spark online-plattform

Channel Memory

unlimited

Symbolrate

2-45 Ms/sec.

SCPC compatible

yes

DiSEqC

1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

USALS

yes

HDMI Output

yes

Scart Connector

no

Audio/Video Outputs

3x RCA

Component Video Output

no

S-Video Output

no

UHF Modulator

no

0/12 Volt Connector

no

Digital Audio Output

yes

EPG

yes

C/Ku-Band compatible

yes

PVR-Function

yes

USB 2.0 Connector

yes

Ethernet

yes

Silicon Tuner

yes

E-SATA

no

ENERGY DIAGRAM

Mode Apparent Active Regular StandBy 17 W 8W Active 18 W 10 W Deep StandBy 4W 1W

Factor 0.47 0.55 0.25

Apparent Power Active Power

Ersten 15 Minuten: Aktiver Betrieb mit Aufnahme, Wiedergabe und Kanalwechsel Zweiten 15 Minuten: Stand-by Modus Dritten 15 Minuten: Deep Stand-by Modus mit besonders geringem Stromverbrauch

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

61


TEST REPORT

Wireless Smartcard

SmartWi II Die clevere Lösung für den Pay-TV Empfang in mehreren Räumen

• Die Pay-TV Anbieter geben in aller Regel bloß eine einzige Karte pro Abonnent ab, doch in den allermeisten Haushalten ist daseinfach zu wenig! Schließlich findet sich neben dem Receiver im Wohnzimmer sehr häufig noch ein Empfänger im Schlafzimmer, im Kinderzimmer oder vielleicht sogar in der Küche.

04-05/2011 SmartWi II Technisch ausgereifte Lösung zur Versorgung mehrerer Receiver in einer Wohnung mit Pay-TV

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Download this report in other languages from the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

62 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/ara/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/bid/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/deu/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/esp/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/fra/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/heb/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/man/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/pol/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/por/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/rus/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/tur/smartwi.pdf

Available online starting from 1 April 2011


1

2

3

4

Bevor hochauflösendes Fernsehen (HDTV) zum Thema wurde, konnte das Signal eines Pay-TV Empfänger noch relativ problemlos im ganzen Haus oder in der ganzen Wohnung verteilt werden, sei es via Koaxialkabel per UHF-Modulator oder z.B. über Funksysteme, die ein beliebiges A/V Signal in ziemlich guter Qualität in einem Umkreis von etwa 3050 Metern übertragen können. Dies alles funktioniert aber nur mit SDTV und nicht mit HDTV, da die für hochauflösende Inhalte notwendige Zeilenzahl über solche analogen Übertragungswege nicht verbreitet werden kann. Wer also Pay-TV innerhalb seines Hauses oder seiner Wohnung an mehr als einem Fernseher in HD-Qualität empfangen möchte, der steht vor einem großen Problem. Einige Pay-TV Anbieter haben zwar spezielle Angebote für Zweit- oder sogar Drittabos in ihrem Portfolio, diese sind aber entweder technisch kompliziert zu realisieren (die Receiver müssen z.B. mit der Telefonleitung verbunden sein) oder für die meisten Endverbraucher aufgrund der hohen Kosten uninteressant. So bietet sich als Alternative die clevere Problemlösung der dänischen Firma SmartWi an: der Wireless Cardsplitter. Die Idee hinter einem Cardsplitter ist eigentlich simpel: Da die Pay-TV Provider pro Abonnent nur eine Smartcard ausgeben, wird diese einfach vom Kunden in ein Kartenlesegerät (MasterStation) gesteckt, welches deren Inhalt per Funkverbindung mehreren Empfängerkarten zugänglich macht, die dann in den jeweiligen Receivern landen. Daher auch der Name SmartWi, der für die

Kombination SMARTcard und WIreless steht. Das SmartWi System ist für bis zu 5 Empfängerkarten ausgelegt, die aus Sicherheitsgründen mit der Sendestation gepaart werden. Es ist daher ausgeschlossen, dass nicht zum eigenen System gehörende Karten die Signale unerlaubt empfangen und auswerten. Nur jene Karten, die bereits einmal physisch mit der Sendestation verbunden waren, sind auch in der Lage, deren Signale zu dekodieren, da die gesamte Übertragung verschlüsselt erfolgt. Um einen verschlüsselten TV- oder Radio-Sender entschlüsseln zu können, benötigt der Receiver einen gültigen Entschlüsselungskey, der auf der vom Provider zur Verfügung gestellten Smartcard hinterlegt ist. Alle 10 Sekunden wird dieser Key abgefragt, ist er gültig, kann der Receiver das Programm entschlüsseln, ist er es nicht, so bleibt der Bildschirm schwarz. Das SmartWi System macht nun nichts anderes, als diese alle 10 Sekunden auftretende Key Abfrage mittels der in den Receivern eingesteckten SmartWi Karte abzufangen und per Funk an die MasterStation weiterzuleiten. Diese liest den korrekten Key von der Originalsmartcard des Providers aus und schickt ihn als Antwort zurück an die Empfängerkarten, so dass der Receiver das Programm entschlüsseln kann. Die Funkverbindung erfolgt dabei im 868 MHz Band, das noch nicht so überfüllt und störanfällig wie der 2.4 GHz Bereich ist und daher mehr Übertragungssicherheit bietet. In geschlossenen Räumen lässt sich eine Distanz von 15 Metern problemlos überwinden, das sollte auch für Häuser und größere Wohnungen ausreichend sein.

1. Die SmartWi Box sollte erst nach Abschluss der Softwareinstallation mit dem PC verbunden werden 2. SmartWi Toolbox zum Konfigurieren und Aktualisieren der Master-Box 3. Anzeige von Detailinformationen zur verwendeten Smartcard 4. Übertragen von neuer Software auf die Master-Station

64 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


5

Zwischenwände stören das Signal des SmartWi Systems nicht, lediglich mit einer Aluminiumschicht gedämmte Aussenwände können zum Problem werden.

6

7

8

Bei der SmartWi Lösung können weder zusätzliche Pay-TV Inhalte ohne Bezahlung gesehen werden noch wird einer größeren Anzahl von Personen der Zugriff auf Pay-TV Inhalte möglich gemacht. All dies ist sowohl durch die Paarung zwischen Empfängerkarten und Sendestation als auch durch die beschränkte Reichweite von ungefähr 15 Metern garantiert. Weiters hält sich SmartWi penibel an den ISO 7816 Standard, der sich mit der verwendeten Technik befasst. Laut Hersteller unterstützt das SmartWi System derzeit die Verschlüsselungssysteme Seca Mediaguard 1&2, Viaccess 1,2 &3, Cryptoworks, B-CAS sowie Conax und Irdeto, die beiden letzteren jedoch nur, wenn Smartcard und Receiver nicht anhand der Seriennummer miteinander logisch verbunden sind. Nicht unterstützt wird jede Art von Verschlüsselungssystem, bei dem keine Smartcard zum Einsatz kommt, sondern der Receiver vom Provider direkt angesprochen wird. Auch zu Nagravision oder Videoguard ist das SmartWi System derzeit nicht kompatibel. SmartWi hat seinem neuesten Produkt ein äußerst elegantes Design verpasst. Die SmartWi II Master-Box ist mit 90x56x23mm äußerst schlank, verfügt an der Vorderseite über drei dezente LEDs (grün, rot, orange) sowie an der Rückseite über einen Micro-USB Anschluss. Durch das klavier-

lackschwarze Gehäuse wird sie zur Zierde einer jeden Fernsehlandschaft und auch die Originalkarte des PayTV Providers ist bei diesem Modell nun nicht mehr sichtbar, da sie in einem Schacht an der Unterseite der Box verschwindet. Obwohl dieser Schacht über zwei Aussparungen für Smartcards verfügt, kann nur eine davon verwendet werden, die andere ist im Gehäuseinneren blockiert. Es ist mit dem SmartWi Cardsplitter also leider nicht möglich, zwei Pay-TV Karten zur selben Zeit zu verteilen. Dieses Feature wird erst in späteren Versionen verfügbar sein. Im Lieferumfang sind weiters zwei Empfängerkarten (bis zu 3 weitere Karten können separat nachgekauft werden), ein USB Kabel zur Verbindung mit dem PC sowie ein passendes Netzteil vorhanden. Die Bedienung des SmartWi Systems ist so einfach, dass der Hersteller lediglich ein einzelnes A4 Blatt als Bedienungsanleitung beilegen musste, dort sind alle notwendigen Schritte erklärt, um den Cardsplitter in Betrieb nehmen zu können. Dazu ist es zuallererst notwendig, die Originalkarte des Pay-TV-Anbieters in den Schacht des Kartenleser zu schieben. Innerhalb der nächsten Sekunden blinkt die orange LED und signalisiert damit, dass das System die Karte ausliest und sich entsprechend auf das verwendete Verschlüsselungssystem einstellt. Die grüne LED zeigt den aktiven Betriebszustand an, während die rote LED einen eventuellen Fehler melden würde. Erlischt die orange LED, entfernt man die Originalkarte des Pay-TV Anbieters und kann dafür nun die Empfängerkarten eine nach

5. Das Softwareupdate wurde erfolgreich durchgeführt 6. Die Logger Funktion liefert dem SmartWi Support wertvolle Informationen zur Fehlerbehebung 7. Diverse Test-Funktionen stehen dem Support ebenfalls zur Verfügung 8. Statusinformationen zur Kommunikation zwischen MasterStation und Empfängerkarten

66 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


1

2

3

4

5

der anderen in die MasterStation einschieben. Wiederum blinkt die orange LED für wenige Sekunden, die Empfängerkarten werden nun mit der Master-Station gepaart und für das vom Pay-TV Anbieter verwendete Verschlüsselungssystem vorbereitet. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, landet die Originalkarte des Anbieters wieder in der SmartWi Master-Station, während die Empfängerkarten in die Receiver wandern. Leider ist die Elektronik der Empfängerkarten wegen der integrierten Antenne so groß, dass diese weit über den CI Schacht bzw. Kartenleser ragt und daher die Klappe vor den CI Schächten bzw. den Kartenlesern am Receiver in den allermeisten Fällen nicht mehr geschlossen werden kann. SmartWi arbeitet bereits an kürzeren Karten, bei denen dann auch die Ci-Schächte der Receiver geschlossen werden können.

lich keinen Unterschied, ob es sich um HD- oder SD-Programme handelte. Auch die Empfangsart (also DVB-S/2, DVB-T/2 oder DVB-C) ist für das SmartWi System irrelevant, da es nur den zur Entschlüsselung notwendigen Key von der Master-Station zu den Empfängerkarten überträgt, das DVB Signal selbst bleibt dabei unangetastet. Da es in der Vergangenheit diesbezüglich immer wieder Missverständnisse gegeben hat, möchten wir an dieser Stelle nochmals deutlich darauf hinweisen: Das SmartWi System überträgt nur den zur Entschlüsselung von Pay-TV Inhalten notwendigen Key, die Versorgung der einzelnen Empfänger mit den passenden Empfangssignalen (DVB-S/2, DVB-T/2 oder DVB-C) übernimmt sie nicht! Diese erfolgt weiterhin über Antenne bzw. Koaxialkabel und muss vom Anwender für jeden Empfänger bereitgestellt werden.

Für unseren Praxistest wählten wir drei Receiver aus unserem umfangreichen Fundus. In alle drei Geräte schoben wir entweder direkt in den internen Kartenleser oder mittels eines CI-Moduls eine Empfängerkarte und begannen, durch die verschlüsselten Programme zu zappen. Als erstes Verschlüsselungssystem verwendeten wir eine ORF Karte mit Cryptoworks, danach kamen noch eine Viaccess Karte des SRG sowie eine SECA Karte zum Einsatz. So sehr wir uns auch bei allen drei Karten und Receivern bemühten, das SmartWi System liess sich nicht aus der Ruhe bringen und alle getesteten Sender wurden korrekt und prompt entschlüsselt. Dabei machte es selbstverständ-

Jedes der vom SmartWi II unterstützen Verschlüsselungssysteme ist zwar in seinem prinzipiellen Aufbau gleich, in den Feinheiten gibt es aber durchaus Unterschiede und so ist es notwendig, dass die MasterStation schon vor dem Programmieren der Empfängerkarten Bescheid weiß, welches Verschlüsselungssystem zum Einsatz kommen wird und welche Informationen auf der Originalkarte vorhanden sind. Deshalb muss die Originalkarte des Pay-TV Anbieters auch vor dem Programmieren der Empfängerkarten kurz in die Sendestation. Besonders wichtig ist dabei, dass der gesamte Programmiervorgang jeweils vollständig neu durchgeführt werden muss, wenn ein anderes Verschlüsselungssystem bzw. eine andere Originalkarte zum Einsatz kommen soll. Es ist also nicht möglich, die Master-Station und die Empfängerkarten zuerst z.B. mit einer Cryptoworks Karte zu verwenden und dann

1. Front des SmartWi II mit den drei Kontroll LED 2. SmartWi Client Karten 3. Die Smartcard Einschübe an der Unterseite 4. USB Stromversorgung 5. Der SmartWi erhält seine Stromversorgung über USB, entweder von einem PC oder über das mitgelieferte Netzteil.

68 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


More on This Manufacturer Read TELE-satellite’s Company Report:

einfach die Cryptoworks Karte in der Master-Station gegen eine Viaccess Karte zu tauschen. Damit diese in Betrieb genommen werden kann, müssen die Empfängerkarten zuerst kurz in die Master-Station gesteckt und damit auf die Viaccess Karte umprogrammiert werden. Im Praxistest konnten wir eine Reichweite des SmartWi Systems von ca. 17m in geschlossenen Räumen ermitteln, wobei das Signal bei uns in der Redaktion mehrere Zwischenwände durchdringen musste. Im Freien sieht es naturgemäß besser aus, wenn sich die MasterStation auf der Terrasse befindet, lässt sich ein Receiver im Gartenhäuschen ohne Probleme auch dann mit Signalen versorgen, wenn er mehr als 17m entfernt ist. Auch in Puncto Störanfälligkeit hat sich das SmartWi II keine Blöße gegeben. Egal ob mit einem Funkkopfhörer, einem WLAN Router oder einem in Betrieb befindlichen Mikrowellenofen direkt neben der Master-Station bzw. den Empfängerkarten: Wir hatten keine Chance, die Kommunikation zu stören. Diese erfolgt übrigens mit mehr als 30 Kbyte/s ziemlich rasch, so dass es zu keinen Unterbrechungen der Entschlüsselung aufgrund einer zu langsamen Signalübertragung kommen kann. Da SmartWi ständig an der Verbesserung und Weiterentwicklung seines Cardsplitter Systems arbeitet empfiehlt es sich, regelmäßig auf www.smartwi.net zu surfen und zu überprüfen, ob neue Software für die SmartWi II Box vorhanden ist. Dank USB Verbindung kann diese ganz einfach per MS Windows PC auf die Box übertragen werden. Durch den Programmiervorgang der Empfängerkarten werden danach auch diese automatisch mit der neuesten Software versorgt. Für das Update der Master-

Station kommt ein kostenloses Tool namens SmartWi Toolbox zum Einsatz, das sich um alle notwendigen Schritte kümmert. Damit der PC die SmartWi Station erkennt ist es wichtig, die SmartWi Toolbox Software zu installieren, bevor die Box per USB mit dem Rechner verbunden wird. Nur so ist der notwendige Treiber bereits vorhanden und wird von Windows automatisch aktiviert. Nach dem Start der Software besteht nicht nur die Möglichkeit, ganz einfach die neueste Firmware Datei zu laden und auf die MasterStation zu übertragen, sondern es können noch einige weitere Einstellungen vorgenommen werden. Bis zu 5 voneinander getrennte Übertragungskanäle stehen zur Auswahl bereit, wer also mehr als ein SmartWi System gleichzeitig betreibt, kann diesen hier unterschiedliche Funkkanäle zuordnen. Weiters können Details zur Originalkarte des Providers angezeigt werden, ebenso wie die Empfängerkarten namentlich benannt bzw. mit speziellen Zusatzoptionen zur Anpassung an einzelne Receiver (Taktfrequenz, Sendeleistung etc.) versehen werden können. Mittels der Logger Funktion kann die Kommunikation zwischen ClientKarten und Master-Station aufgezeichnet werden, dies kann dem SmartWi Support wertvolle Hinweise zur Problembehebung liefern. Vom Support erfahren Sie dann auch, welche speziellen Parameter für Ihre Empfängerkarten gegebenenfalls einzustellen sind. Eine umfangreiche Fundgrube für allerlei Tipps & Tricks zur Verwendung des SmartWi II Cardsplitters ist auch das vom Hersteller auf seinen Internetseiten angebotene Diskussionsforum. Nahezu jedes nur erdenkliche Problem wurde dort schon besprochen und gelöst.

SMARTWI

Wireless Card Reader Producer, Denmark

www.smartwi.net

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/eng/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0709/eng/smartwi.pdf

+

Expertenmeinung

Mit dem SmartWi II liefert der Hersteller eine zuverlässige und ausgereifte Cardsplitter Lösung, die mit vielen weit verbreiteten Verschlüsselungssystemen kompatibel ist. Besonders lobenswert ist die einfache Bedienung Thomas Haring TELE-satellite sowie die perfekte und fehlerfreie FunktiTest Center onsweise des Systems. Zu keinem Zeitpunkt Austria konnten wir während des Tests irgendwelche Störungen oder Bildaussetzer beobachten, alle Receiver verhielten sich so, als würde die Originalkarte im CI-Modul bzw. im Kartenschacht stecken. Dank der einfachen Updatemöglichkeit kann der Hersteller auf Veränderungen bei den Verschlüsselungssystemen jederzeit reagieren und eine neue, passende Software bereitstellen. Der Stromverbrauch ist mit unter einem Watt verschwindend gering und fällt selbst bei Dauerbetrieb nicht ins Gewicht.

-

Leider sind die Empfängerkarten so gebaut, dass die Klappe des CI-Schachts bzw. Kartenlesers am Receiver nicht mehr geschlossen werden kann. Auch ist es nicht möglich, zwei Smartcards gleichzeitig mit einem SmartWi System zu verteilen. An beiden Kritikpunkten arbeitet SmartWi und wird dafür demnächst Lösungen vorstellen.

TECHNICAL DATA

Manufacturer

SmartWi International A/S Aabenraavej 1, 6340 Krusaa, Denmark

Phone

+45 70260031

Fax

+45 86406622

Email

www.smartwi.net/contact.html

Model

SmartWi II

Function

Wireless SmartCard Reader

Supported CAS systems

Irdeto, Seca Mediaguard 1&2, Viaccess 1&2&3, Cryptoworks, Conax, B-CAS

Max. receivers

5

Max. distance

about 17m (indoor)

Transmission band

RF 868 MHz

Transmitter power

-10, -2, +6 & +10 dBm

Power supply

5V DC

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

69


IPTV

70 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


Manufacturer

Amino

Website

www.aminocom.com

Function

IPTV Set-top-Box

Stream Protocol

UDP

Menu Standards

NetUP Middleware

WLAN

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/ara/netup2.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/bid/netup2.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/deu/netup2.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/eng/netup2.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/esp/netup2.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/fra/netup2.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/heb/netup2.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/man/netup2.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/pol/netup2.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/por/netup2.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/rus/netup2.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/tur/netup2.pdf

0.52

Manufacturer

Jiuzhou

Website

www.jiuzhou.com.cn

Function

IPTV Set-Top-Box

TELE-satellite World

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Stream Protocol

UDP

Menu Standards

HTML4, Javascript 1.5, Java Virtual Machine

WLAN

● (via USB stick)

12-01/2011 P830 0 JIUZHOU DT uipped r Eq IPTV Receive Technology with Top- Notch

www.TELE-satellite.com/...

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/ara/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/bid/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/deu/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/eng/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/esp/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/fra/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/heb/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/man/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/pol/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/por/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/rus/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/tur/jiuzhou.pdf

0.57

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

71


AWARD WINNING

IPTV Receivers of 21st Century Manufacturer

0.98

NetUP

Website

www.netup.tv

Function

IPTV Gateway for DVB Signals

Stream Protocol

UDP

Menu Standards

NetUP Middleware

WLAN

10-11/2010

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/ara/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/bid/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/deu/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/eng/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/esp/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/fra/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/heb/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/man/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/pol/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/por/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/rus/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/tur/netup.pdf

4X IP GATE WAY NETUP DV B- e, combined with us of se ea for Perfect ology – ideal reliable techn viders. IPTV pro

Manufacturer

AZBox

Website

www.azbox.com

Function

HDTV and IPTV receiver with various Multimedia&Internet Features

Stream Protocol

UDP

Menu Standards

html

WLAN

08-09/2010

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

A HD AZ BOX ULTR tellite d Sa Fully Equippe r HDTV Receive and Internet

0.45

72 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/ara/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/bid/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/deu/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/eng/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/esp/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/fra/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/heb/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/man/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/pol/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/por/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/rus/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/tur/azbox.pdf


DIGITAL RECEIVERS OF

74 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


Manufacturer

Amiko

Website

www.amikostb.com

Function

Digital HDTV including dual boot

/LAN

TELE-satellite World Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

●/●

Channel Memory DiSEqC

unlimited 1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

●/●

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

04-05/2011 89 00 Alien Amiko SHDer with two al boot receiv Innovative du erating systems different op

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/ara/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/bid/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/deu/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/esp/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/fra/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/heb/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/man/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/pol/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/por/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/rus/amiko.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/tur/amiko.pdf

0.5

Manufacturer

TELE-satellite World

AB IPBox

Website

www.abipbox.com

Function

HDTV Linux Receiver with single tuner and USB for PVR

/LAN

●/●

Channel Memory DiSEqC

10000 1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

●/●

04-05/2011

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/ara/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/bid/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/deu/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/esp/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/fra/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/heb/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/man/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/pol/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/por/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/rus/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/tur/abipbox.pdf

HD AB IPBox 55 eiver for Ideal Linux rec dget bu those on a

0.5

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

75


AWARD WINNING

Digital Receivers of 21st Century Manufacturer

Skyworth

Website

www.skyworth.com.hk

Function

Combo Receiver for , and

/LAN Channel Memory DiSEqC

●/● 6000 1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

●/●

04-05/2011 I-HD Sk ywor th AL receiver mbo Easy to use co cellent blind-scan h ex in small size wit

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet: Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/ara/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/bid/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/deu/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/esp/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/fra/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/heb/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/man/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/pol/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/por/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/rus/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/tur/skyworth.pdf

0.5

Manufacturer

Fulan

Website

www.fulansoft.com

Function

Digital HDTV Receiver with Dual-Boot and Spark online-plattform

/LAN

●/●

Channel Memory

unlimited

DiSEqC

1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

—/●

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

04-05/2011 11 FULAN ST 71 ting software signed opera Excellently de in customer service with built-

0.55

76 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/ara/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/bid/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/deu/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/esp/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/fra/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/heb/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/man/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/pol/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/por/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/rus/fulan.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/tur/fulan.pdf


Manufacturer

Golden Media

TELE-satellite World

Website

www.golden-media.net

Function

Digital HDTV Dual Tuner PVR Receiver with Blindscan

/LAN

●/●

Channel Memory DiSEqC

8000 1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

●/●

02-03/2011

80 CRCI UNI-BOX 90 Golden Media COMBO Plus HD PV R oa t rec eiver bu als Perfect family satellite DXer thanks the for e oic function top ch eed BlindSc an to its high- sp

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic ‫العربية‬ www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/ara/goldenmedia.pdf Indonesian Indonesia www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/bid/goldenmedia.pdf German Deutsch www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/deu/goldenmedia.pdf English English www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/eng/goldenmedia.pdf Spanish Español www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/esp/goldenmedia.pdf French Français www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/fra/goldenmedia.pdf Hebrew ‫עברית‬ www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/heb/goldenmedia.pdf 中文 www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/man/goldenmedia.pdf Chinese Polish Polski www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/pol/goldenmedia.pdf Portuguese Português www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/por/goldenmedia.pdf Russian Русский www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/rus/goldenmedia.pdf Turkish Türkçe www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/tur/goldenmedia.pdf

0.55

Manufacturer

AB IPBox

www.abipbox.com

Website Function /LAN

Channel Memory DiSEqC

Twin

Multimedia Receiver ●/● 10000

1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

●/●

12-01/2011

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/ara/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/bid/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/deu/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/eng/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/esp/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/fra/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/heb/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/man/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/pol/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/por/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/rus/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/tur/abipbox.pdf

00 HD AB IPBOX 99 Media l Satellite and Very Powerfu dless Features En th wi r ive Rece

0.72

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

77


Digital Receivers of 21st Century

AWARD WINNING

Manufacturer

Jaeger / Doebis

Website

www.doebis.de

Function

Digital HDTV Receiver with Smart Card reader for HD+

/LAN

●/—

Channel Memory DiSEqC

5000 1.0 / 1.2

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

●/●

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/ara/jaeger.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/bid/jaeger.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/deu/jaeger.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/eng/jaeger.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/esp/jaeger.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/fra/jaeger.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/heb/jaeger.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/man/jaeger.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/pol/jaeger.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/por/jaeger.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/rus/jaeger.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/tur/jaeger.pdf

12-01/2011 + 2011 JAEGER HD TV ly Fr iendly HD Excellent Fami ized for the HD+ Receiver optim dard in Germany Stan Transmission

0.62

Manufacturer

AZBox

Website

www.azbox.com

Function

Digital HDTV Receiver with and Tuners and various Multimedia & Internet Features

/LAN

●/●

Channel Memory

15000

DiSEqC

1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

●/●

12-01/2011

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

IUM HD AZ BOX PREM watching er for Perfect rec eiv ls available all TV channe erica in South Am

78 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/ara/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/bid/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/deu/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/eng/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/esp/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/fra/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/heb/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/man/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/pol/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/por/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/rus/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/tur/azbox.pdf


Manufacturer

ABC BIZNIS

Website

www.opensat.info

Function

Digital HD Receiver with PVR via USB

/LAN Channel Memory DiSEqC

TELE-satellite World Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

●/● 8000 1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

●/●

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

08-09/2010 00 HDPV R OPENSAT 99 speedy menue th wi t fas ly me Ex tre ndsc an - inc ludes Bli

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/ara/opensat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/bid/opensat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/deu/opensat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/eng/opensat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/esp/opensat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/fra/opensat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/heb/opensat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/man/opensat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/pol/opensat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/por/opensat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/rus/opensat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/tur/opensat.pdf

0.45

Manufacturer Website Function

Jiuzhou

Receiver

Digital PVR

/LAN

—/—

Channel Memory

1000

PVR

TELE-satellite World

www.jiuzhou.com.cn

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

●/●

06-07/2010 T6720 JIUZHOU DT er HDTV rec eiv Future- proof th features TV loaded wi ty ali for ter restrial qu e g pictur and outstandin

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/ara/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/bid/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/deu/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/eng/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/esp/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/fra/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/heb/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/man/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/pol/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/por/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/rus/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/tur/jiuzhou.pdf

0.58

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

79


AWARD WINNING

Digital Receivers of 21st Century Manufacturer

AZBox

Website

www.azbox.com

Function

receiver with HDTV various Multimedia & Internet Features

/LAN

●/●

Channel Memory

15000

DiSEqC

1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

●/●

04-05/2010

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/ara/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/bid/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/deu/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/eng/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/esp/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/fra/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/heb/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/man/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/pol/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/por/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/rus/azbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/tur/azbox.pdf

IUM HD PLUS AZ BOX PREM eo quality Excellent vid et ac cess with full Intern

0.52

Manufacturer

Skyworth

Website

www.skyworthdigital.com

Function

Miniature SCART Receiver with PVR Function

/LAN

—/—

Channel Memory DiSEqC

4000 1.0 / 1.2 / 1.3

S-Video/HDMI

—/—

Scart/Digital Audio

●/—

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet: Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/ara/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/bid/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/deu/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/eng/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/esp/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/fra/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/heb/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/man/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/pol/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/por/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/rus/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/tur/skyworth.pdf

0.5 0.41

80 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

04-05/2010 SKYWORTH DVB-S & DVB-T SCART-RECEIVER Innovative Miniature Receiver with Numerous Features


Manufacturer

AB IPBox

Website

www.abipbox.com

Function

Digital Linux-based HDTV PVR Receiver

/LAN

Channel Memory DiSEqC

●/● 10000 1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

●/●

08-09/2009

TELE-satellite World www.TELE-satellite.com/... Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet: Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/ara/abcom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/bid/abcom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/deu/abcom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/eng/abcom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/esp/abcom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/fra/abcom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/heb/abcom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/man/abcom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/pol/abcom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/por/abcom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/rus/abcom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/tur/abcom.pdf

HD AB IPBOX 91 ers and e both for DX A smar t choic usage regular family

0.61

Manufacturer

AB IPBox

Website

www.abipbox.com

Function

Digital Linux-based HDTV PVR Receiver for , , and

/LAN

●/●

Channel Memory

10000

DiSEqC

1.0 / 1.1 / 1.2 / 1.3

S-Video/HDMI

—/●

Scart/Digital Audio

●/●

04-05/2009

TELE-satellite World www.TELE-satellite.com/... Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet: Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/ara/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/bid/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/deu/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/eng/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/esp/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/fra/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/heb/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/man/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/pol/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/por/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/rus/abipbox.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/tur/abipbox.pdf

0HD AB IPBOX 91 ne with its ost ever yo Satisfies alm and universality y ilit total flexib

0.64

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

81


HDTV PC CARDS OF

82 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/ara/tenow.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/bid/tenow.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/deu/tenow.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/eng/tenow.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/esp/tenow.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/fra/tenow.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/heb/tenow.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/man/tenow.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/pol/tenow.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/por/tenow.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/rus/tenow.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/tur/tenow.pdf

Manufacturer

Tenow International

Website

www.tbsdtv.com

Function

PCI-E card for SDTV and HDTV with two separate tuners and PVR

Channel Memory

unlimited

Satellite Memory Symbol Rates

176 1-45 Ms/sec (QPSK), 10-31 Ms/sec (8PSK)

DiSEqC

1.0, 1.1, 1.2

12-01/2011 TENOW TBS 6981 DVB-S/S2 DUAL TUNER PC card with PVR and all the features you’ll ever need. Ideal also for feedhunters.

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

83


AWARD WINNING

HDTV PC cards of 21st Century

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/ara/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/bid/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/deu/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/eng/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/esp/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/fra/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/heb/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/man/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/pol/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/por/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/rus/netup.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/tur/netup.pdf

Manufacturer

www.netup.tv

Function

Two Tuners

PCIe card

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/ara/tevii.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/bid/tevii.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/deu/tevii.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/eng/tevii.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/esp/tevii.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/fra/tevii.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/heb/tevii.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/man/tevii.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/pol/tevii.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/por/tevii.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/rus/tevii.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/tur/tevii.pdf

www.tevii.com PCI-E card for TV reception on the PC in SDTV and HDTV

unlimited

Channel Memory

Satellite Memory

1 to 47 Ms/sec (QPSK), 1 to 31.5 Ms/sec (8PSK) 1.0, 1.1, 1.2

TeVii Technology

Function

Satellite Memory DiSEqC

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

Website

Channel Memory Symbol Rates

unlimited 177

Symbol Rates

2-45 Ms/sec

DiSEqC

1.0, 1.1, 1.2, 1.3

08-09/2009 02-03/2010 NetUP Dual DVB-S2-CI The best PC card we ever tested

84 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

www.TELE-satellite.com/...

Read Indepth Review of This Product Directly on the Internet:

Manufacturer

NetUP

Website

TELE-satellite World

TEVII DVB-S/S2 PCI-E CARD S470 An elegant solution for normal and HDTV reception on a PC


COMPANY REPORT

LNB Hersteller Boiingsat, China

Die vielen Fabrikationsanlagen von Boiingsat • 3 Produktionsstätten in Zhuhai/China • große Verkaufsexpansion in Südamerika • in Vorbereitung: LNB mit 2 Feedringen

Über mehrere Produktionsstätten verfügt der LNB Hersteller Boiingsat in Zhuhai, einer 1,5 Millionen Einwohner zählenden Stadt im Westen der Provinz Guangdong. Zhuhai liegt direkt neben Macao und ist langsam dabei, immer mehr Hersteller von Satellitenbauteilen anzuziehen. Aber einer der ersten dieser Hersteller ist Boiingsat, denn die Firma existiert bereits seit 1997 in Zhuhai. Der eigentliche Anfang aber liegt in Taiwan

86 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

und Hoawen Chiang, General Manager des Unternehmens und gebürtig aus Taiwan, erzählt uns, wie‘s begann. „In 1996 war ich Produktions-Manager eines LNB-Herstellers in Taiwan. Aber es lief nicht so, wie ich mir das vorstellte und 1997 gründete ich mit 3 Investoren die Firma Boiingsat in China in Zhuhai,“ erinnert sich Hoawen Chiang and die Anfänge: „2 der Investoren haben mitt-


lerweile die Firma verlassen, aber die Investorin Yunnjye Qin ist weiterhin dabei und leitet jetzt die Produktion.“ Auslöser für den Umzug von Taiwan nach Mainland China waren natürlich die Kosten. Die Löhne in China sind nach wie vor niedriger als in Taiwan. „Aber dennoch unterhalten wir in Taiwan bis heute ein kleines Büro mit 3 Ingenieuren für R&D,“ sagt Haowen Chiang und verweist darauf, dass bislang in Taiwan die technische Expertise weiter voran ist, als in Mainland China, jedenfalls was den für die LNB wichtige Sparte der Hochfrequenz betrifft. „Mit 30 Mitarbeitern produzierten wir damals 20.000 C-Band LNB im Monat,“ blickt er zurück. 2002 startete Boiingsat eine zweite Fabrikation. Dort wurden dann mit mittlerweile 300 Mitarbeitern 240.000 C-Band LNBs im

Monat hergestellt. 2004 wurde es turbulent: „Wir verkauften die erste Fabrikationsanlage und bauten eine neue Fabrikation auf, diese für Ku-Band LNB.“ Mit nunmehr 500 Mitarbeitern stieg die Produktion auf 350.000 C-Band LNBs im Monat sowie 150.000 Ku-Band LNBs. 2008 startete die nächste Ausbaustufe: „Wir bauten unsere 3. Fabrik, diesmal für die Produktion der Gehäuse (die-casting).“ Damit hat Boiingsat die gesamte Produktionskette im Griff und benötigt nur

ë

Zhuhai

■ Eine der 3 Fabrikationsstätten von Boiingsat in Zhuhai im Süden Chinas - bald werden es 4 Fabriken sein. Hier befindet sich auch die Verwaltungszentrale des Unternehmens.

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

87


noch die SMD-Bauteile, die zugekauft werden. In 2010 schließlich stieg die Produktionskapazität auf 500.000 C-Band LNBs und genausoviele Ku-Band LNBs. Mit einer weiteren Fabrikationsstätte, die in 2013 starten soll, steigt die Kapazität im Bereich der Ku-Band LNBs dann auf enorme 1 Million LNB im Monat. Wo landen denn all diese LNBs, wollen wir wissen. „Wir starteten damals mit der Lieferung unserer Produktion in die Länder Indonesien und Thailand,“ erklärt uns Haowen Chiang. Auch 2010 waren diese beiden Ländern noch die größten

■ Haowen Chiang ist Gründer und General Manager von Boiingsat

Abnehmer: 40% der Produktion gingen nach Indonesien, 30% nach Thailand, 20% nach Brasilien sowie 10% an alle möglichen Länder wie Südafrika, Dubai, Russland und Singapore bzw Malaysia. Bei dem Stichwort Brasilien horchen wir auf: „Seit 2004 liefern wir C-Band LNB nach Brasilien, aber in letzter Zeit steigt die Nachfrage stark an,“ erfahren wir von Haowen Chiang, „für 2011 erwarten wir sogar einen Anstieg auf 35% unserer C-Band Produktion, die nach Brasilien geht.“ Haowen Chiang‘s Sohn Jason Chiang arbeitet ebenfalls im Unternehmen mit. Er durchläuft derzeit verschiedene Stationen im Unternehmen, kümmert sich aber vorwiegend um International Sales. Von ihm erfahren wir die Aufteilung nach Produktgruppen, denn im Bereich der Ku-Band LNBs sieht die geografische Verteilung ganz anders aus. „Unser Hauptmarkt für Ku-

88 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

Band LNBs ist der MIttlere Osten. In 2010 gingen 60% unserer Ku-Band LNBs nach Dubai, 15% nach Nordafrika, 5% nach Südafrika und der Rest von 20% verteilte sich auf Länder wie Nordamerika, Australien und Europa.“ Für 2011 sieht Jason Chiang deutliche Verschiebungen voraus: „Stark anziehen wir der Markt in Nordafrika, dort werden wir voraussichtlich 30% unserer Produktion hinliefern, 45% wird auf den Mittleren Osten entfallen, 5% auf Südafrika, 10% auf Brasilien und weitere 10% auf den Rest der Welt.“ Schon wieder fällt das Stichwort Brasilien, diesmal aber im Zusammenhang mit Ku-Band LNBs. Jason Chiang verrät ein kleines Geheimnis: „Ich habe gute Kontakte nach Brasilien.“ Das und die offensichtlich stark steigende Nachfrage in diesem südamerikanischen Land machen den Markt dort mittlerweile sehr attraktiv. Bekannt ist der enorme Preisverfall bei LNB und als uns General Manager Haowen Chiang die Umsatzzahlen verrät, erkannt man sehr deutlich eine Tendenz: „Für 2010 kalkulieren wir einen Umsatz von 20 Millionen USD, für 2011 erwarten


1

3 4

1. An der Rezeption begrüßt Annie die Gäste 2. Yunnjye Qin ist Miteigentümerin von Boiingsat und leitet die Produktion

2

3. Jason Chiang ist Sohn des Firmengründers und designierter Nachfolger auf dem Chefsessel. Im Showroom zeigt er eine der Spezialitäten des Unternehmens: eine 4-fach Kombination mit 4 C-BandLNB, jeweils mit einem Multischalter, sodaß 4 Receiver unabhängig voneinander alle 4 C-Band Satelliten empfangen können. Diese Empfangssituation ist insbesondere in Indonesien gefragt. 6. Sales Manager Joseph Liu leitet ein Team von 6 Mitarbeitern

90 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


halb, weil wir in ein neues Geschäftsfeld expandieren und in 2012 eine neue Fabrikation für LED Leuchten starten. Für 2013 erwarten wir, dass 30% unseres Umsatzes über die LED hereinkommt und der Rest über die LNB-Produktion“ Ah, jetzt wird es klarer.

wir einen Umsatzrückgang auf 18 Mio USD und für 2012 einen weiteren Rückgang auf 16 Millionen USD.“ Das sind keine schönen Aussichten, aber dann überrascht er uns mit seiner Prognose für 2013: „Wir erwarten einen Umsatzsprung auf 24 Millionen USA!“. Wie bitte? Meint Haowen Chiang das ernst?

Und nun werden wir zum zweiten Mal überrascht: „Ich denke, dass sich in den nächsten beiden Jahren die Nachfrage nach LNB abschwächen wird, aber dann wird es wieder aufwärts gehen.“ Das alleine kann aber einen Umsatzsprung nicht auslösen, oder? „In der Tat, wir erwarten den Umsatzsprung auch des-

Aber zurück zu den LNBs. Von Sales Manager Jason Chiang erfahren wir, dass noch 2009 70% aller ausgelieferten LNBs Single-Modelle waren. Bereits 2010 hat sich die Quote auf 50% verringert und wird ganz offensichtlich weiter sinken. Singles sind in ein paar Jahren vollständig out! Twin-Modelle waren in 2010 bereits für 35% aller Auslieferungen zuständig, der Rest betraf Quad und Octo-Modelle. Es wird also Zeit für neue Modelle. Jason Chiang gibt uns einen Überblick: „Im 2. Quartal 2011 bringen wir einen Ku-Band LNB mit kürzerem Gehäuse auf den Markt, im 3. Quartal folgt ein Ku-Band LNB mit nur noch 2 Ringen, statt der bisherigen 3 Ringe im Feed. Für das 4. Quartal planen wir einen SCR-LNB.“ Da kommen also einige Neuerungen in 2011. „Aber das ist noch nicht alles,“ ergänzt er, „in 2012 starten wir mit LNBs für das Ka-Band.“ Da SCR-LNBs und LNBs für Internet

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

91


via Satellite (Ka-Band) vorwiegend in Europa nachgefragt werden, stellt sich schließlich die Frage nach der Konformität der Produktion zu den europäischen Vorschriften. „Wir sind dabei, unsere Produktion schrittweise auf RoHS-Standard umzustellen, spätestens in 2012 werden wir soweit sein,“ erfahren wir von Haowen Chiang. Die Firma Boiingsat ist also dabei, sich in die anspruchsvolleren Ebenen voranzuarbeiten. Mit ständigen kleinen Verbesserungen der Technik und Verbesserungen der Produktion kann Boiingsat den Standard heben und dann auch in die technisch anspruchsvollen Märkte wie Europa und Nordamerika eintreten, die bislang noch unterreichbar sind. Treffen kann man Sales Manager Jason Chiang auf einem Boiingsat-Stand deswegen bislang auch nur auf Messen außerhalb Europa, in 2011 sind das die CABSAT in Dubai, die EEBC in Kiev sowie die lokale Kanton-Messe im Frühling und im Herbst. „Aber vielleicht schon 2012 planen wir, auf der IBC in Amsterdam verteten zu sein,“ zeigt sich Jason Chiang optmistisch über die Zukunfsaussichten der Firma mit den vielen Fabrikationsstätten. 1. Sam Ho ist Produktionsleiter für die C-Band LNBs

BOIINGSAT

LNB Manufacturer, China

www.boiingsat.com

Company Details

1

2. Eine Besonderheit von Boiingsat: Montageeinheiten für 4 C-Band LNBs für den Markt in Indonesien

Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0.............................. 500 .............................. 1000 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0............................. 12.5 ................... 25 Mio US$ Production Certificates

RoHS in preparation Main Products

LNBs for Ku and C bands, Ka band in preparation. Variants in Single, Twin, Quad, Quattro and Octo.

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/boiingsat.pdf

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Download this report in other languages from the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/ara/boiingsat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/bid/boiingsat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/deu/boiingsat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/boiingsat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/esp/boiingsat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/fra/boiingsat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/heb/boiingsat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/man/boiingsat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/pol/boiingsat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/por/boiingsat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/rus/boiingsat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/tur/boiingsat.pdf

Available online starting from 1 April 2011

2 92 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


Research & Development bei Boiingsat 1. David Chou ist R&D Manager und leitet das Team von 6 R&D Ingenieuren - in 2011 sollen 3 weitere Ingenieure dazukommen. 2. Im technischen Labor überprüfen die R&D Ingenieure Muster aus der laufenden Produktion und testen Produktverbesserungen 3. Ein Mitarbeiter überprüft das Gewinn/ Rauschverhältnis eines C-Band LNBs 4. Neuentwicklung des R&D Teams: links ein LNB aus der aktuellen Produktion, rechts die neue Form, die etwas kürzer ist und noch kleinere LNBs ermöglicht. Die derzeitigen LNB sind 103,5mm lang, das neue Modell wird nur noch 85 mm kurz sein.

1

5. Blick ins Empfangsfeed. Bis 2008 wurden die Feeds mit 4 Ringen hergestellt, dann erlaubte der technische Fortschritt den Fortfall eines Ringes. Jetzt sind es nur noch 3 Ringe, wie im Foto zu sehen. Aber bald wird Boiingsat auch den 3. Ring weglassen. Ein LNB mit 2 Ringen ist für das 3. Quartal 2011 angekündigt

2

4

3

5

94 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


Produktion der LNB Platine 1. Hier werden die LNBPlatinen von 4 SMD Maschinen produziert. Boiingsat verfügt über 2 SMD Maschinen von Yamaha und 2 von Siemens. SMD Produktionsmanager Andy Gong (im Bild) erklärt: "Die Maschinen laufen 24 Stunden und produzieren 40.000 LNB-VollPlatinen während dieser Zeit." 2. Die fertigbestückten Platinen verlassen den Ofen und werden von einer Mitarbeiterin auf mechanische Mängel überprüft 3. Mit zwei optischen Meßgeräten überprüfen die Mitarbeiter die Platinen 4. Werden Fehler entdeckt, bessert diese Mitarbeiterin kalte Lötstellen manuell aus. 5. Jede 10. Platine wird hier noch einmal von einer Mitarbeiterin optisch überprüft 6. Bevor es in die eigentliche Produktion weitergeht, lötet dieser Mitarbeiter die Empfangsproben in die Platine. Für jede Variante (Single, Twin, Quad, Opto) sind unterschiedlich viele Empfangsproben notwendig.

1

2

4

3

5

96 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

6


1

Produktion eines Ku-Band LNB 1. Blick in die Produktionshalle 2. Das LNB Gehäuse, das Boiingsat in einer anderen Produktionsstätte selbst fertigt, wird hier im ersten Arbeitschritt mit dem F-Connector verbunden. 3. In den LNB wird die soeben fertiggestellte Platine gesteckt 4. Der F-Connector wird mit der Platine verlötet 5. Ein erster Funktionstest mit angelegter Spannung: gibt es einen Kurzschluß oder arbeitet die Platine korrekt? 6. Auf die getrennt hergestellte LNB Platinenabdeckung werden die Justierschrauben montiert...

2

3

10. Nun folgt die Feineinstellung. Eine Mitarbeiterin betupft die Justierschrauben mit Loctite, um sie leichtgängig zu machen. 11. Die LOF werden eingestellt. Bei einem UniversalLNB sind das 9.75 und 10.6 GHz. Mit einem Fußschalter wechselt der Mitarbeiter zwischen den beiden Empfangsbändern

4

6

7. ...und die Abdeckung auf die LNB geschraubt.

12. Die Verstärkungsleistung wird überprüft

8. Optische Kontrolle, ob auch alles paßt

13. Das Rauschverhältnis wird überprüft. Mit einem Sender, der genau auf die Feedöffnung paßt, überprüft der Mitarbeiter das Verhalten des LNB

9. Jetzt wartet ein Ofen auf die LNB: hier werden die LNBs bei 80° C 20 Minuten lang eingebrannt

5

98 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


14. Das war's schon fast: hier wird die Schutzkappe auf die Feedöffnung gepreßt 15. Nun folgt ein Kältetest: die fertigen LNB werden in diesen Kühlschränken auf -18° gekühlt. Bei Lieferungen in kältere Gebiete, wie Rußland, werden die LNB auf -40° heruntergekühlt. Auch dann noch müssen sie einwandfrei arbeiten. 16. Nach der Kühlung werden die LNB wasserfest gemacht: die Platine wird mit Silikonpaste eingefaßt. Nach 4 Stunden ist die Paste trocken.

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

99


17. Das Plastikoberteil wird auf die Seite mit dem F-Anschluß gesteckt... 18. ...und dann mit der Plastikunterseite zusammengesteckt 19. Ein letzter Funktionstest 20. Die fertigen LNB werden noch gesäubert. 21. Dann folgt der Aufkleber 22. Die fertigen LNB werden verpackt und sind fertig zum Versand an den Kunden

19

17

18

20

22

100 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

21


COMPANY REPORT

TV-Geräte und Receiver Hersteller Bomare Company, Algerien

Bomare Company: ein neuer OEM Hersteller

ë

Birtouta (Algiers)

Im Jahre 2005 hat die Europäische Union mit der Demokratischen Volksrepublik Algerien ein Assoziationsabkommen geschlossen, um insbesondere die wirtschaftliche Zusammenarbeit zu fördern. Eine interessante Chance bietet dieses Abkommen auch für Hersteller von Satelliten-Receivern und im Falle der algerischen Firma Bomare Company auch für Hersteller von TV-Geräten, denn Bomare Company produziert beides. Für 2011 hat sich Bomare Company vorgenommen, mit ihren Produkten und Serviceleistungen als Produzent gezielt den europäischen Markt anzusprechen. Wir haben uns in Birtouta, etwa 20km von Algiers entfernt, auf dem Fabrikationsgelände der Firma Bomare Company umgeschaut.

102 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


Die Industriestadt Birtouta hat sich für Bomare Company als Standort angeboten, weil die Stadt gut vernetzt ist: sowohl der Flughafen, der Schiffshafen und mehrere Autobahnen sind alle schnell zu erreichen. Eine günstige Ausgangsposition für ein Unternehmen, das sich gerade anschickt, den Exportmarkt zu erobern. Gestartet hatte alles vor endlosen Jahren mit einem Vertrieb von SatellitenReceivern. Der Gründer Ali Boumediene

fach eine zweite Produktionslinie mit TVGeräten. «Wir sind besonders stolz auf unsere TV-LCD-Geräte mit integriertem DVB-T Tuner,» erläutert uns Tewfik Lamrani, dessen 5-köpfiges R&D-Team diese Geräte entwickelt hat. «Mittlerweile stellen wir auch HD-Receiver her,» ergänzt Tewfik und gibt eine Begründung, warum genau jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, in den Export zu gehen: «Wir haben in den bisherigen Jahren gelernt, wie man eine Produktion startet.» Gemäß dem Sprichwort 'Aus Fehlern wird man klug' hat Bomare Company alle möglichen Rückschläge hinnehmen müssen und ist darüber mit der Zeit zu einem professionellem Hersteller geworden. «Wir haben jetzt die richtigen Produkte und wir wissen, wie man produziert,» sagt Tewfik Lamrani selbstbewußt, «jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, zu exportieren.» Bomare Company bietet dabei nicht nur die eigenen und selbstentwickelten Produkte zum Export an, wie HD-Receiver oder LCD TV-Sets in verschiedenen Größen von 19“ bis grandiosen 47“, sondern ist auch bereit, für andere Hersteller oder Distributoren vor allem in Europa als OEM oder ODM Hersteller tätig zu werden. Tewfik Lamrani listet ein paar gute Gründe auf, warum gerade Bomare Company mit seinem Standort in Algerien eine gute Wahl für solche Aufträge sein kann: «Wir sind in der gleichen Zeitzone wie Europa, wir sprechen die gleiche Sprache (französisch und englisch), wir können preisgünstig nach Europa liefern, wir bieten durch ständige Kontrollen eine hohe Qualität, und unsere Produktion erfolgt nach RoHS-Vorgaben und seit neuestem auch nach der Euro 1 Norm.» Das Thema Qualitätskontrolle ist gerade für den Export ausschlagge-

importierte Receiver aus Korea und verkaufte die Geräte auf dem lokalen Markt. Aber das war ihm nicht genug: eines Tages erkannte er, dass man die Receiver auch in einer eigenen Assembly-Line zusammenbauen kann. In Zusammenarbeit mit einem koreanischen Hersteller, der ihn nicht nur mit den Bauteilen, sondern auch mit dem KnowHow für den Aufbau einer Produktionsanlage unterstützte, startete Ali Boumediene im Jahr 2001 die eigene Produktion. Mit 20 Mitarbeitern wurden digitale Receiver aus den angelieferten Bauteilen zusammenmontiert - heute beschäftigt Bomare Company übrigens 120 Mitarbeiter. Gleich zu Beginn hatte Ali Boumediene eine geniale Idee: als Markennamen für seine selbstmontierten Digital-Receiver wählte er den Namen «Stream System». Eine ausgezeichnete Namenswahl, denn heutzutage im Zeitalter des IPTV dreht sich ja sowieso alles ums Streamen. Aber zurück zu den Anfängen: Schon 2003 startete Ali Boumediene die nächste Ausbaustufe: eine eigene Produktionslinie für Netzteile wurde aufgebaut und im Jahr 2006 schließlich ging Ali Boumediene aufs Ganze: er investierte 2 Millionen Euro, um eine komplette SMT Linie in einer neuen Fabrikationshalle zu installieren, komplett mit Bestückungsautomaten und Ofen. Bomare Company verfügt auch über eine Produktion für Kunststoff-Spritzguss und Siebdruck. Vom Technischen Direktor Tewfik Lamrani erfahren wir etwas über die Produktionszahlen: «Von 2001 bis 2007 stellten wir insgesamt 3 Millionen SD-Receiver her.» Allerdings sanken die Produktionszahlen jedes Jahr, denn der Preiskampf mit den importierten Receiver wurde immer schärfer. Aber auch dafür fand Ali Boumediene eine Lösung: er startete ein-

BOMARE

TV and Receiver Manufacturer, Algeria

www.bomarecompany.com

Company Details Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0................................ 75 ................................ 150

■ Auch in Algerien regnet es bisweilen

und wenn, dann auch gleich mit Wucht: Blick auf das Fabrikationsgelände von Bomare Company in Birtouta, nicht weit von der Hauptstadt Algiers. Gearbeitet wird hier von Sonntag bis Donnerstag (Freitag und Samstag sind frei) von 8-12 und 13-17 Uhr.

Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0............................. 12.5 ...................25 Mio €uro Production Certificates

RoHS, DVB Production Categories

OEM, ODM Main Products

LCD and Plasma TV-Sets with integrated DVB-Tuner, Satellite Receiver for DVB-S/S2, DVB-T, Home Theatre Systems www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/eng/bomare.pdf

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Download this report in other languages from the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/ara/bomare.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/bid/bomare.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/deu/bomare.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/bomare.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/esp/bomare.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/fra/bomare.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/heb/bomare.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/man/bomare.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/pol/bomare.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/por/bomare.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/rus/bomare.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/tur/bomare.pdf

Available online starting from 1 April 2011

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

103


■ Technical Director Tewfik Lamrani vor einem

der Flaggschiffe von Bomare Company: ein Home Theater System komplett gefertigt von Bomare Company und bereits in Algerien unter dem Markennamen Stream System im Vertrieb.

bend: «5 Ingenieure sind mit der Qualitätskontrolle der laufenden Produktion (Pre-Production) beschäftigt und weitere 5 Ingenieure überprüfen nach der Produktion (Post-Production) die hergestellten Geräte auf die Einhaltung aller Vorgaben.» Neben diesen Ingenieuren in der Qualitätssicherung arbeiten weitere 10 Ingenieure im R&D Team von Bomare Company. Diese sind ständig damit beschäftigt, die technischen Leistungen der Geräte permanent zu erhöhen und den neuesten Anforderungen (z.B. MPEG4 für DVB-T) anzupassen. Zusätzlich arbeitet Bomare Company auch mit der Technischen Universität zusammen und ist stark engagiert in Normierungskommissionen, wie der CETA (Comité Electrotechnique et Télécommunication Algérien) und dem Comité Techniques Normatives Nationaux. Im Januar 2009 installierte Bomare Company ein Managementsystem, um die Bedingungen der ISO9001 V2008, ISO14001 V2004, OHSAS 18001 V2007 zu erfüllen und wurde so zu einer proaktiven und effizienten Organisation, um die Kunden zufriedenzustellen. Die Qualität der Bomare-Company-Pro-

■ Mellat Abdelkrim ist Senior Engineer für SD und HD Receiver und zeigt uns hier im Showroom von Bomare Company (Markenname: Stream System) das neueste Receivermodell BM-200HD mit Einschub für Smartcard und PCMCIA.

104 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


■ Ahmed Lounes ist SMT Manager. Hier sehen wir ihn im Raum mit der SMT Maschine

■ Die SMT-Automaten im Betrieb:

vollautomatisch werden die Mainboards mit den Bauteilen bestückt und verlötet

106 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


1. Mohamed Demiche ist Production Manager. Er erzählt uns: „Wir können pro 8-Stundenschicht 300-400 CRT-TV-Geräte und 700 LCD-TV-Sets herstellen. Auf unserer Receiver-Produktionslinie können wir pro Schicht 2000 Receiver einschließlich Qualitätskontrolle montieren.“ 2. Hier werden die Lötstellen der Platinen kontrolliert und repariert 3. LCD-TV-Sets mit integriertem DVBT-Tuner werden hier montiert und vom Qualitätsinspekteur im Vordergrund auf volle Funktionstüchtigkeit überprüft.

1 dukte ist mittlerweile so hoch, dass die Firma sogar eine Garantie von 5 Jahren gibt. «Das geht nur durch striktes Qualitätsmanagement,» betont Tewfik Lamrani, den man übrigens auch persönlich antreffen kann: entweder auf der «FIA - Foire International d` Alger», die jährlich im Juni in Algiers stattfindet, oder auf der MIDEST jährlich im November in Paris. Ein engagiertes Produktionsteam ist bereit, für Auftraggeber aus Europa und anderen Ländern in Aktion zu treten!

2

3

108 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


4. Endkontrolle eines soeben fertiggestellten TV-Gerätes mit eingebautem DVB-T-Tuner 5. Der junge Mitarbeiter rechts im Hintergrund ist Abdelhak Kemane. Er leitet die Qualitätskontrolle in der Pre-Production. 6. Im R&D Team überprüft Ingenieurin Faten Azzouz einen neuen DVB-T-Tuner mit dem Signal des algerischen DVB-TTestsenders, das über Antenne empfangen wird.

4

5

6

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

109


■ Wichtig ist auch der After-Sales-Service: Ferrag Farida ist

SAV Assistentin und ist verantwortlich für die Versorgung mit Austauschteilen für die verschiedenen After-Sales Dienste.

■ Tewfik Lamrani, Technical Director, mit seinen zwei

wichtigsten Mitarbeitern, IT-Ingenieur Ismail Walid (links) und Receiver Ingenieur Abdelkarim Mellat (rechts)

110 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


COMPANY REPORT

Fiber-Optic und CATV Hersteller Prevail, China

Die perfekte Organisation von Prevail

• starke Umsatzerhöhung für 2011 dank steigendem Export • weitere Fabrikationshalle geht in Kürze in Betrieb • weitere Erhöhung der Mitarbeiterzahl • 4 neue SMT-Maschinen in Betrieb • sehr aktives R&D Team

ë

Hangzhou

Eine entscheidende Voaussetzung für dauerhaften Erfolg eines Herstellers ist eine durchdachte Organisation. Ein besonders gelungenes Beispiel für einen perfekten Grad an Organisation bietet der chinesische Hersteller Prevail in Hangzhou, Hauptstadt der Provinz Zhejiang (südlich von Shanghai). Hergestellt werden fiber-optische Produkte, CATV Bauteile, professionelle Digital-TV Modulatoren und Accessories für die Signalverteilung. Gleich als erstes fällt bei Prevail auf, wie aufgeräumt die gesamte Fabrikationsanlage ist, nichts steht verloren herum. Ein weiteres kleines Detail sind die Uniformen der Mitarbeiter. Üblich sind einheitliche Arbeitskittel der Arbeiter an den Montagebändern, aber bei Prevail tragen sogar die Angestellten im Büro einheitliche Kleidung.

■ Zwei der drei

Fabrikationsgebäude von Prevail in Hangzhou, China. Eine vierte Halle wird gerade errichtet.

112 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


Dem Besucher wird damit sofort klar, dass hier diszipliniert und sehr geordnet garbeitet wird. Sofort assoziiert man, dass auch die Produkte des Unternehmens diesem hohen Standard genügen. Um das herauszufinden, haben wir uns in den drei Fabrikationshallen umgesehen - eine vierte Fabrikationshalle befindet sich gerade im Bau. Necy-xu ist General Manager Sales & Marketing und erzählt uns zunächst etwas über die Geschichte des Unternehmens: „Gegründet wurde Prevail in 2001 von Managing Director Xu Quanhai zusammen mit 10 weiteren Teilhabern.“ Die Firma befindet sich also in privater Hand und stellte seit Beginn an die Produkgruppen her, die noch heute der Fokus von Prevail sind: fiber-optische Produkte, CATV Bauteile und Accessories, letzteres bezieht sich auf Verteiler und Abzweiger für Koaxialleitungen. Necy-xu erinnert an die Anfänge: „Im ersten Geschäftsjahr 2001 betrug der Umsatz etwa 50 Millionen RMB (ca 5 Millionen Euro) mit etwa 100 Mitarbeitern. 70% der Verkäufe erfolgten im Inland, der Rest ging in den Export.“ Mittlerweile in 2010 hat sich das deutlich geändert. Von Necy-xu erfahren wir, dass nun nur noch 50% im heimischen Markt in China verkauft werden, der Export also deutlich angezogen hat. In welche Länder und Regionen exportiert denn Prevail? Helen ist International Sales Managerin und sie listet auf: „Im Export gehen 40% aller Lieferungen in den südasiatischen Raum, d.h. Indien, Pakistan, Indonesien, Philippinen, Thailand und Vietnam. 30% werden nach Südamerika geliefert, 20% nach Europa und der Rest geht in den Mittleren Osten, Nordamerika und Afrika.“ Necy-xu ergänzt, dass der Markt besonders in Südamerika stark angezogen hat und Prevail immer mehr Produkte dorthin liefert: „Die dortigen Kabelbetreiber sind stark am expandieren und wir haben

■ Zwei steinerne Elefanten begrüßen den

Besucher in der Eingangshalle bei Prevail.

dafür genau die richtigen Produkte.“ Besonders für 2011 sieht Necy-xu eine deutliche Zunahme des Exports nach Südamerika, aber auch Osteuropa ist stark am Steigen. Für 2010 erzielte Prevail einen Umsatz von 200 Millionen RMB (ca 20 Millionen Euro). Auch die Mitarbeiterzahl hat deut-

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

113


1

2

3

4

lich zugenommen: es arbeiten jetzt etwa 450 Mitarbeiter im Unternehmen. Aber für 2011 ist Necy-xu regelrecht euphorisch: „Unsere Mitarbeiterzahl wird sich auf mehr als 500 erhöhen und wir erwarten ein deutliches Umsatzplus.“ Prevail ist sogar optimistisch, in 2012 an die Shanghaier Börse gehen zu können. Ein besonderer Ansporn für ein so junges Unternehmen! Wer sind eigentlich die Käufer von Prevails Produkten? „Zu 90% sind es die Kabelbetreiber selbst,“ erklärt uns Necy-xu, „nur etwa 10% werden an Distributoren ausgeliefertt.“ Der Grund ist natürlich, dass gerade fiberoptische Produkte sehr viel Knowhow bei der

Installation benötigen und dies die Kabelbetreiber daher selbst machen. Für Accessories trifft dies nicht zu, aber auch hier sind Kabelbetreiber die größten Kundengruppen, denn sie benötigen riesige Mengen davon. Als internationales Unternehmen ist Prevail auf vielen Messen vertreten. International Sales Managerin Helen gibt uns eine Übersicht: „Wir sind in 2011 als Aussteller auf folgenden Messen: CCBN in Beijing, Cabsat in Dubai, CommunicAsia in Singapore, ANGA in Köln, Cable-Tec in New Orleans sowie drei Messen in Südamerika: einer in Kolumbien und zwei in Brasilien.“ Das sind genügend Möglichkeiten, die Produkte von Prevail genauer anzusehen und sich über ihre Leistungsfähgikeiten zu

114 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

1. Necy-xu ist General Manager Sales und Marketing und kümmert sich um die Außendarstellung des Unternehmens, z.B. auf Messen und in den Medien 2. Helen ist International Sales Manager und ständig im Kontakt mit den Kunden überall in der Welt. Oft kann man sie auf Messen auf dem Prevail-Stand antreffen. 3. Ganz wichtig für einen Qualitätshersteller wie Prevail ist dieser Mann: es ist Yu Xinghong und mit seinen 20 Ingenieuren ist er zuständig für die Qualitätssicherung in der Produktion. 4. Er managt die Produktion: Ren Guorui ist Production Manager und organisiert den gesamten Produktionsablauf bei Prevail


informieren. „Immer ist bei uns am Messestand ein Ingenieur dabei, der technische Auskünfte geben kann,“ verrät uns Helen über die PrevailStrategie.

1

Prevail ist eine Firma, die klar auf Expansion ausgelegt und dafür auch bestens organisiert ist. Die Produktsegmente von Prevail bieten beste Voraussetzungen für weiteres Wachstum, denn z.B. Triple-Play bei vorhandenen Koaxialnetzwerken oder IPTV bei fiber-optischen Netzwerken treffen auf einen ständig wachsenden Markt für die sorgfältigst hergestellten Prevail Produkte. Die perfekte Organisation von Prevail kennt nur einen Weg: den nach oben!

PREVAIL

Fiber Optic and CATV Manufacturer, China

www.prevail-catv.com

Company Details Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0.............................. 250 ................................ 500 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0............................. 12.5 ...................25 Mio €uro Production Certificates

RoHS Production Categories

OEM Main Products

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/prevail.pdf

Fiber Optic Nodes and Systems, Optical Receivers and Transmitters, CATV Equipment, Bi-directional Network Transmission Equipment, Head-Ends, Splitters, Taps

TELE-satellite World

www.TELE-satellite.com/...

Download this report in other languages from the Internet:

Arabic Indonesian German English Spanish French Hebrew Chinese Polish Portuguese Russian Turkish

‫العربية‬ Indonesia Deutsch English Español Français ‫עברית‬ 中文 Polski Português Русский Türkçe

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/ara/prevail.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/bid/prevail.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/deu/prevail.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/prevail.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/esp/prevail.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/fra/prevail.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/heb/prevail.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/man/prevail.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/pol/prevail.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/por/prevail.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/rus/prevail.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/tur/prevail.pdf

Available online starting from 1 April 2011

2 1. Eines der vielen neuen Produkte von Prevail: ein AGC Controlled Optical Node. 2. Ebenfalls neu im Sortiment: das Optical System Platform mit diversen Einschüben, z.B. für optische Signal in 1310nm und 1550nm

116 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


1

2

1. Hier arbeitet das Sales Team für den Export. 10 Mitarbeiter kümmern sich hier um die Kunden um Ausland, 20 weitere Mitarbeiter sind für den Markt im Inland in China zuständig. 2. Auf 10 Packstationen sorgen die Mitarbeiter dafür, dass jedes Produkt sorgfältigst und für die jeweilige Größe passen verpackt wird.

3

3. Hu Chei He leitet den Versand mit 5 Mitarbeitern. Sie sorgt für den reibungslosen Versand der bestellten Produkte zu den Kunden.

118 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


1

4

2

3

5

120 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


Fiber Optic und Amplifier R&D Team bei Prevail 6

1. Blick in das exakt organisierte R&D Labor. Jeder der 20 hier arbeitenden Ingenieure verfügt über einen großzügig ausgelegten Arbeitsplatz mit allen Meßgeräten, die für die jeweilige Arbeit notwendig sind. 2. Zhu Shuihu leitet das fiber-optische R&D Team. Er arbeitet hier gerade an einem fiber-optischen Transmitter. 3. Ganz neu im Sortiment von Prevail: Terminal des E-pon genannten Systems für Triple-Play. Die Anschlüsse dieses Terminals, das beim Endkunden zu hause montiert wird, sind der koaxiale Eingang des Kabelbetreibers und dann die drei Anschlüsse: ein Koaxanschluß für das Fernsehgerät, eine Ethernetbuchse für Internet sowie eine weitere Ethernetbuchse für VoIP (Telefon). Dieses Produkt wird von Prevail gerade eingeführt, ein Testbericht in TELE-satellite ist in Vorbereitung. 4. Dieser Ingenieur arbeitet am Design eines Koaxialkabel-Splitters 5. Dieser Mitarbeiter grübelt über ein Problem eines optischen Receivers. Ihm stehen alle Meßgeräte zur Verfügung, mit denen er das Problem eingrenzen kann. 6. Prinzipschaltbild des Triple-Play Systems: im Local Terminal im Verteilpunkt werden vom Kabelbetreiber die TV-Signale und das Internetsignal zusammengeführt, dann über Koaxialleitung an die Endabnehmer verteilt.

7

Fiber Optic Produktion 7. Hier werden die Fiber Optic Nodes zusammengebaut. Hu Chan Song ist Betriebsleiter für diesen Bereich mit 80 Mitarbeitern. Hier werden nicht nur die Optical Nodes gebaut, sondern auch optische Receiver, optische Transmitter und optische Verstärker. 8. Quality Control der fiber optischen Produktion. Jedes Produkt wird hier überprüft.

8

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

121


SMT bei Prevail 1. Huang Yang leitet die SMT Halle. "Wir haben die Maschinen im November 2010 in Betrieb genommen," erläutert er uns, "20 Mitarbeiter arbeiten hier in zwei Schichten." Insgesamt 4 SMT Maschinen des Herstellers Yamaha wurden installiert. 2. Eine vollautomatische PCB Druckmaschine, welche die Boards liefert, die die Grundlage sind für die folgende Bestückung auf den SMT-Maschinen 3. Eine halbautomatische PCB-Druckmaschine für kleinere Produktauflagen

1

4. Bestens bestückt und sorgfältig organisiert ist das Lager mit den SMT Bauteilen 5. Optische Kontrolle der fertigen Platinen

2

3

4

5

122 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


Accessories Assembly 1. Huang Li Mao ist Produktions Manager und zuständig für die Montage der Accessories. Jede Mitarbeitern hier ist an eine Sauganlage angeschlossen, die die Lötdämpfe sofort absaugt 2. Produktionslinie für die Montage der Platinen für Splitter und Taps 3. Ein Mitarbeiter montiert Bauteile auf die Platine, die anschließend in das Splittergehäuse gesteckt wird. 4. Am Ende der Produktionslinie stehen die fertigen Splitter, die von dieser Mitarbeitern auf volle Funktion überprüft werden, bevor sie den QC-Aufkleber erhalten.

1

3

2

124 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

4

5. Viele Produktionslinien bei Prevail sind bereits für eine 'Lead free' (bleifreie) Produktion ausgelegt, sind also RoHS geeignet und damit sind diese Produkte z.B. für den Export nach Europa freigegeben. Im Bild eine der RoHS kompatiblen Produktionslinien für Accessories.


Netzteil Produktion 6. Auch die Netzteile produziert Prevail selbst. 7. Blick in den Burn-in Raum, in dem die Netzteile 24 Stunden lang einwandfrei arbeiten müssen, bevor sie für den Versand freigegeben sind.

5

6

7

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

125


COMPANIES OVERVIEW

Best Digital TV Companies of the World

DISHPOINTER H EESHOP HORIZON H H WORLDWIDE SATELLITE GLOBAL INVACOM H H SMARTINNOVATIONS H SATSHOP24 H CLARK SEATEL H H SATBEAMS H

BEST DIGITAL TV COMPANIES in W EUROPE SATSHOP24

SATBEAMS

Satellite Shop, Germany

Software Programming, Belgium

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/eng/satshop24.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/eng/satbeams.pdf

SMARTINNOVATIONS

GLOBALINVACOM

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/eng/smartinnovations.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/eng/globalinvacom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/eng/globalinvacom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/eng/globalinvacom.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/eng/globalinvacom.pdf

Satellite Distributor, Netherlands

Fibre Optic Products, UK

126 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

www.satbeams.com

www.globalinvacom.com

– Operator Market Qualified


EESHOP

DISHPOINTER

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/eng/eeshop.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0803/eng/dishpointer.pdf

WORLDWIDE SATELLITE

SEATEL

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0903/eng/worldwidesatellite.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0803/eng/seatel.pdf

CLARK

HORIZON

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0811/eng/clark.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0801/eng/horizon.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0701/eng/horizon.pdf

Satellite Shop, Netherlands

Satellite Shop, Netherlands

Distributor, Netherlands

– Operator Market Qualified

Software Programming, UK

www.dishpointer.com

Maritime 3-Axis Dish Manufacture, UK

Manufacturer of Measuring Instruments, UK

www.horizonhge.com

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

127


COMPANIES OVERVIEW

Best Digital TV Companies of the World

H

SMARTWI

H TECHNISAT DOEBIS H H NANOXX H GOLDEN MEDIA H MEDIA BROADCAST SMART H H SPAUN POWER GT SAT H H SPAUN

BEST DIGITAL TV COMPANIES in N EUROPE DOEBIS

Satellite Wholesaler, Germany

www.doebis.de

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/eng/doebis.pdf

SPAUN POWER

Power Supply Manufacturer, Germany

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/eng/spaun.pdf

SMARTWI

Wireless Card Reader Producer, Denmark

www.smartwi.net

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1011/eng/smartwi.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0709/eng/smartwi.pdf

www.spaun.com

GOLDEN MEDIA

Manufacturer and Distributor, Germany

www.cynextra.com

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/eng/goldenmedia.pdf

128 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

– Operator Market Qualified


MEDIA BROADCAST

SPAUN

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/eng/mediabroadcast.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0811/eng/spaun.pdf

SMART

GT SAT

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0901/eng/smart.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/eng/gtsat.pdf

NANOXX

TECHNISAT

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0901/eng/nanoxx.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0709/eng/technisat.pdf

Broadcasting Services, Germany

Receiver Manufacturer, Germany

Wholesaler and Receiver Manufacturer, Germany

– Operator Market Qualified

High Quality Accessory Manufacturer, Germany

www.spaun.com

LNB Distributor, Luxembourg

TV Manufacturer, Germany

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

129


COMPANIES OVERVIEW

Best Digital TV Companies of the World H

AB IPBOX H

H

H

AZBOX H

BEST DIGITAL TV COMPANIES in S/E EUROPE NETUP

IPTV Software and Hardware Producer, Russia

H H

H

PROMAX

NETUP

ABC BIZNIS

STAB H

ANTECH

PULSTAR MENNYFIX

www.netup.tv

Company Details Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0................................ 25 ...................................50 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0.................................. 5 ................... 10 Mio US$ Production Certificates

ISO, RoHS, PCI SIG, IEEE, DVB Production Categories

OEM, ODM Main Products

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/eng/netup.pdf

Professional PC Cards for DVB-S/S2, DVB-T/MPEG-4, DVB-C, ASI, IPTV Gateway/Streamer, IPTV Middleware, IPTV Conditional Access Systems, IPTV Billing Systems, Video on Demand

AB IPBOX

AZBOX

Satellite Receiver Manufacturer, Slovakia

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/eng/abipbox.pdf

www.abipbox.com

Satellite Receiver Manufacturer, Portugal

www.azbox.com

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1001/eng/azbox.pdf

130 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

– Operator Market Qualified


PULSTAR

MENNYFIX

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0911/eng/pulstar.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0903/eng/mennyfix.pdf

PROMAX

ANTECH

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0909/eng/promax.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0809/eng/antech.pdf

Satellite Installer, Spain

Satellite Shop, Spain

Accessory Manufacturer, Spain

ABC BIZNIS

Satellite Receiver Manufacturer, Slovakia

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0903/eng/abcbiznis.pdf

– Operator Market Qualified

Uplink Technology, Italy

www.abcbiznis.sk

STAB

Antenna Motor Manufacturer, Italy

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0809/eng/stab.pdf

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

131


COMPANIES OVERVIEW

Best Digital TV Companies of the World

BEST DIGITAL TV COMPANIES in MIDDLE EAST

H

YAHYA

H H H

ATLANTA COMINTOUCH ECHOLINK

ATLANTA

ECHOLINK

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/eng/atlanta.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/eng/echolink.pdf

COMINTOUCH

YAHYA

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/eng/comintouch.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0911/eng/yahya.pdf

Satellite Wholesaler, UAE

Satellite Wholesaler, UAE

Satellite Wholesaler, UAE

Software Programming, KSA

132 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

– Operator Market Qualified


Best Digital TV Companies of the World

H

COMPANIES OVERVIEW

BOMARE COMPANY

H H

BEST DIGITAL TV COMPANIES in AFRICA

CNBC TELEMEDIA

BOMARE

TV and Receiver Manufacturer, Algeria

www.bomarecompany.com

Company Details Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0................................ 75 .................................150 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0............................. 12.5 ...................25 Mio €uro Production Certificates

RoHS, DVB Production Categories

OEM, ODM Main Products

LCD and Plasma TV-Sets with integrated DVB-Tuner, Satellite Receiver for DVB-S/S2, DVB-T, Home Theatre Systems www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/eng/bomare.pdf

CNBC

TELEMEDIA

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0709/eng/cnbc.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0709/eng/telemedia.pdf

Satellite Channel, South Africa

– Operator Market Qualified

Satellite Uplink, South Africa

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

133


COMPANIES OVERVIEW

Best Digital TV Companies of the World

YONGSAN H H TOPFIELD NASA CNS H H ARION H SEKISAT

H H

BEST DIGITAL TV COMPANIES in ASIA

INFOSAT FASHION TV

H

CISS H

SUBUR SEMESTA

CISS

TOPFIELD

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/eng/singapore.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/eng/topfield.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0801/eng/topfield.pdf

INFOSAT

ARION

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0907/eng/infosat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0803/eng/infosat.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0705/eng/infosat.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0903/eng/arion.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0801/eng/arion.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0701/eng/arion.pdf

Satellite Wholesaler, Singapore

Dish Manufacturer, Thailand

High-End Receiver Manufacturer, Korea

High Quality Receiver Manufacturer, Korea

134 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

– Operator Market Qualified


OPERATOR MARKET Qualified

NASA CNS

Classification for Best Digital TV Companies

Satellite Wholesaler, Korea

Attributes of Qualified Company: ■ High Production Volume ■ Quality Controlled ■ Customized Product Case ■ Customized Product Software ■ Aftersale Service www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/eng/nasacns.pdf

FASHION TV

SUBUR SEMESTA

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0811/eng/fashiontv.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/eng/subursemesta.pdf

YONGSAN

SEKISAT

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0807/eng/koreasatshop.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0801/eng/sekisat.pdf

Satellite Channel, Thailand

Satellite Shop, Korea

– Operator Market Qualified

Dish Manufacturer, Indonesia

Satellite Wholesaler, Korea

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

135


COMPANIES OVERVIEW

Best Digital TV Companies of the World

YINHE

H

BEST DIGITAL TV COMPANIES in CHINA PREVAIL

Fiber Optic and CATV Manufacturer, China

H

SVEC

H H

PREVAIL

MOTECK SKYWORTH GLOBALSAT TRIMAX BOIINGSAT H

H H H

H H H H

AZURESHINE JIUZHOU SOWELL TENOW JIUZHOU

www.prevail-catv.com

BOXSAM

H H H

TEVII

Company Details Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0.............................. 250 .................................500 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0............................. 12.5 ...................25 Mio €uro Production Certificates

RoHS Production Categories

OEM Main Products

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/prevail.pdf

Fiber Optic Nodes and Systems, Optical Receivers and Transmitters, CATV Equipment, Bi-directional Network Transmission Equipment, Head-Ends, Splitters, Taps

TEVII

Company Details

PC Card & Receiver Manufacturer, Taiwan

www.tevii.com

Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0................................ 25 ...................................50 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0............................... 2.5 ..................... 5 Mio US$ Production Certificates

RoHS Production Categories

OEM, ODM Main Products

PC Cards for DVB-S/S2 and DVB-T/MPEG-4, Boxes for DVB-S/S2, DVB-T/MPEG-4, PC Sticks for DVB-S/S2 www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1101/eng/tevii.pdf

136 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

– Operator Market Qualified


JIUZHOU

Receiver Manufacturer, China

www.jiuzhou.com.cn

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/eng/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0903/eng/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0803/eng/jiuzhou.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0703/eng/jiuzhou.pdf

BOXSAM

Receiver Manufacturer, China

High Volume Receiver Manufacturer, China

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/eng/yinhe.pdf

– Operator Market Qualified

Professional Dish Manufacturer, China

www.svec.com.cn

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/eng/svec.pdf

www.boxsam.com

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1009/eng/boxsam.pdf

YINHE

SVEC

AZURESHINE

Professional Dish Manufacturer, Taiwan

www.azureshine.com.tw

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0707/eng/azureshine.pdf

www.yinhe.com

MOTECK

Antenna Motor Manufacturer, Taiwan

www.moteck.com

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0707/eng/moteck.pdf

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

137


COMPANIES OVERVIEW

BOIINGSAT

LNB Manufacturer, China

Best Digital TV Companies of the World

www.boiingsat.com

Company Details Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0.............................. 500 ...............................1000 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0............................. 12.5 ................... 25 Mio US$ Production Certificates

RoHS in preparation Main Products

LNBs for Ku and C bands, Ka band in preparation. Variants in Single, Twin, Quad, Quattro and Octo.

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1105/eng/boiingsat.pdf

TENOW

PC Card Manufacturer, China

www.tenower.com

Company Details Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0................................ 12 ...................................25 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0............................... 1.5 .....................3 Mio €uro Production Certificates

RoHS, DVB Main Products

PC-Cards for DVB-S/S2, DVB-T/T2, DVB-C with single, dual and quad tuner, CAM Box for DVB-S2, USB-Stick for DVB-S/S2, DVBC and ISDB-T www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/eng/tenow.pdf

SKYWORTH

OEM Receiver Manufacturer, China

www.skyworth.com

Company Details Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0............................ 1250 ...............................2500 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0........................... 1.250 ................. 250 Mio US$ Production Certificates

RoHS, CE, REACH, DVB Main Products

Receiver for DVB-S/S2, DVB-T, ISDB-T with single, twin and combo tuner, Receiver Sticks for USB, SCART in DVB-S and HDMI in DVB-S2 www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/eng/skyworth.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/eng/skyworth.pdf

138 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

– Operator Market Qualified


GLOBALSAT

Receiver Mass Manufacturer, China

www.globalsatdvb.com

Company Details Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0.............................. 125 .................................250 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0................................ 75 ................. 150 Mio US$ Production Certificates

RoHS, FCC, UL, CE, DVB, ISO Main Products

Receiver for HDTV and SDTV in DVB-S/S2, DVB-T, DVB-C, ISDBT, HD+, CI+ and HbbTV, Multimedia Receiver, IPTV Boxes, Media Player www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/eng/globalsat.pdf

TRIMAX

Signal Analyzer Manufacturer, China

www.trimaxtec.com

Company Details Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0................................ 25 ...................................50 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0.................................. 1 ..................... 2 Mio US$ Production Certificates

RoHS, FCC, DVB Main Products

Signal Analyzer with built-in Monitor for DVB-S/S2, DVB-T and DVB-C

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/eng/trimax.pdf

SOWELL

OEM Receiver Manufacturer, China

www.sowell-tech.com

Company Details Engineers in Research & Development | Total Number of Employees

▼ ▼ 0................................ 50 .................................100 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates)

▼ 0................................ 25 ................... 50 Mio US$ Production Certificates

DVB Main Products

Receiver for DVB-S/S2, DVB-T/T2, DVB-C and ISDB-T, Receivers with 3D graphics

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1103/eng/sowell.pdf

– Operator Market Qualified

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

139


Best Digital TV Companies of the World

COMPANIES OVERVIEW

H

SEATEL

FORTECSTAR H H WORLDWIDE SATELLITES H MFC SADOUN H

H

SONICVIEW H QUALITY SATELLITE H

BEST DIGITAL TV COMPANIES in AMERICA

SATMAN

H

COWMIX H H

GLOBAL SATELLITE SEATEL

GLOBAL SATELLITE

COWMIX

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1007/eng/globalsatellite.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1003/eng/cowmix.pdf

QUALITY SATELLITE

SEATEL

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1005/eng/qualitysatellite.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0911/eng/seatel.pdf www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0901/eng/seatel.pdf

Satellite Dealer, USA

Satellite Dealer, USA

Satellite Dealer, USA

Maritime 3-Axis Dish Manufacturer, USA

140 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

– Operator Market Qualified


WORLDWIDE SATELLITES

SADOUN

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0905/eng/worldwidesatellites.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0707/eng/sadoun.pdf

SONICVIEW

SATMAN

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0903/eng/sonicview.pdf

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0705/eng/satman.pdf

Satellite Wholesaler, Canada

Satellite Dealer, USA

Satellite Receiver Manufacturer, USA

MFC

Satellite Filter Manufacturer, USA

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0903/eng/mfc.pdf

– Operator Market Qualified

Satellite Dealer, Canada

www.microwavefilter.com

FORTECSTAR

Receiver Manufacturer, Canada

www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0705/eng/fortecstar.pdf

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

141


FEATURE

Audio Transmission

The New Audio: MPEG Surround

Are we to forget the old good audio codecs? Not exactly! Jacek Pawlowski

• When we think about digital TV we usually focus on the video performance. The terms SDTV and HDTV refer to video resolution. To save bandwidth, the original video data stream has to be compressed. Most of our TELE-satellite readers are very familiar with the two most popular video compression standards: MPEG-2 and H.264 (also known as MPEG4 AVC or MPEG-4 Part 10). What is often ignored: the audio bit streams have to be compressed as well before broadcast. However, we need different compression methods than those required for the video. In the beginning of digital TV era, the MPEG-1 Level 2 codec was used almost exclusively to compress stereo or mono audio signals. AC-3 also known as Dolby Digital has been implemented a little later for 5.1 audio. So now, when the providers want to make their TV channel available for the users with regular

Other standards also found their way into digital TV and radio and now we can meet many kinds of audio codecs in use:

stereo TV-sets and the others owning home cinema equipment, they need to transmit two audio bit streams: the stereo signal compressed with MPEG-1 Level 2 codec and additionally the 5.1 signal compressed with AC-3 codec.

Audio Coding Level 4 (also known as aacPlus)

• MPEG-1 Layer 1, 2, 3 • AC-3 (also known as Dolby Digital) • Enhanced AC-3 ( also known as AC3+ or Dolby Digital Plus ) • MPEG-4 Advanced Audio Coding • MPEG-4 Low Delay Advanced Audio Coding • MPEG-4 High Efficiency Advanced

For example, the terrestrial receivers dedicated for Ireland have to comply with MPEG-1 Layer 2 as well as

142 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

MPEG-4 HE AAC Level 4. Some European providers introduced Dolby Digital Plus in their networks and distributed suitable receivers among their subscribers. And now another new standard appears: MPEG Surround. Is this yet another kid on the block? Not exactly. MPEG Surround works together with one of the existing codecs (we will call them: legacy codecs). Look at the drawing in Figure 1. The MPEG Surround encoder converts a 5.1 signal bit stream into a stereo bit stream enhanced with some additional data („Auxiliary data” in the drawing). Then a legacy stereo encoder does the normal coding. This can be just MPEG1 Level 2 encoder if this is a satellite TV system, or HE-AAC encoder if this is a DVB-T or DVB-H system. In any case, the legacy encoder is needed. The auxiliary data (sometimes called: spatial parameters) inserted into the stereo data stream make up only a

■ Fig. 1. Principle of operation.


few percent of the total bit stream (310%). This little data make it possible to reconstruct the original 5.1 signal on the reception side! It is essential for this system that the auxiliary data is completely transparent for the legacy encoder. MPEG-1 L2 or whatever encoder it is, simply does not recognize this information and let it pass through. At the output, we get transport stream packets that are combined with the whole multiplex and transmitted to the end user. Multiplexing is not shown on the picture. On the reception side the process is the opposite. First the legacy stereo decoder (e.g. MPEG-1 L2) converts the input signal to the stereo signal while passing through the auxiliary data, then the MPEG Surround decoder converts the stereo and auxiliary information into 5.1 signal. This signal can then be converted to DTS and fed to the output on S/PDIF connector in a typical way. As you can easily deduce from the drawing, if the receiver does not have the MPEG Surround decoder but only the basic decoder it is still able to decode the stereo signal. MPEG Surround solution is backward compatible – all set-top-boxes can decode the stereo signal and the modern ones with MPEG Surround decoder can additionally output 5.1 signal. The term „artistic stereo” means that the L/R stereo signals are not just equal to the front left and front right channels taken from 5.1 signal. They can be the result of downmixing front and rear channels in a specific way to ensure the best effect. This is the job of an audio engineer in a recording studio. As such L/R audio channels of the artistic audio are slightly different from the content of 5.1 group. When we receive the MPEG Surround signal, we are getting the artistic stereo after the legacy stereo decoder. But the good news about backward compatibility does not end here. MPEG Surround system is compatible with matrix surround decoders – see Figure 2. So, depending on your receiver, the same MPEG Surround encoded signal can be received as classical stereo, legacy matrix surround or MPEG Surround. As could be expected, MPEG Surround ensures better quality than the legacy matrix surround like Dolby Prologic II. The perceptive reader would no-

tice that there is yet another output from MPEG Surround decoder shown in Figure 1. And this is another exciting feature of MPEG Surround. The binaural signal is the stereo output for the headphones. Using this mode, the listener experiences a 3D virtual multi-channel loudspeaker setup when listening over headphones. This extension is of especially significant interest for mobile devices (such as DVB-H receivers) but also for car radios. The theory behind the binaural audio is quite complex (as almost everything in digital world) but we can understand the principle of operation in the following way. The system calculates when the particular sound generated in each of 5 loudspeakers reaches the left ear and when the right ear. Additionally, the system „knows” how human ear (and mind) perceives the sound volume when it comes from different direction. Based on that, it can slightly change the 5+1 signals by changing its amplitude and delaying one signal versus another before combining them together to form the left and the right ear signals. In this way our mind is tricked to perceive it as 3D audio. By the way, have you noticed that all that digital video and audio is nothing but the illusion of our mind? And we all agree to pay hard earned money for that! Various listening tests were performed to confirm the quality of MPEG Surround system. The results depend on the audio bit rate and the legacy decoder used. MPEG-4 HE AAC accompanied by MPEG Surround decoders at 64 kbps got a „good” mark while at 96 kbps the mark was

2 classical stereo is usually transmitted with bit rates from 128 kbps (many popular satellite radio channels) to 256 kbps (MTV ROCKS TV channel on HOTBIRD 13 E). Dolby Digital (AC-3) requires 640 kbps for 5.1 audio and Dolby Digital Plus 1.7 Mbps for 6.1/7.1 audio. But speaking of Dolby Digital and Dolby Digital Plus, will MPEG Surround make those modes less attractive? This is very likely. But do not worry, Dolby were among the inventors of MPEG Surround (next to: Fraunhofer Institute for Integrated Circuits IIS, Phillips, and LSI). So the eventual switch from DD/DD+ to MPEG Surround should not hurt their business too much. To sum it up. MPEG Surround does not require broadcasters to send separate audio streams for stereo and 5.1 surround, as it can decode a single stream into either format. In this way 100% backward compatibility is retained (including support for matrixdownmixes and artistic downmixes) while the auxiliary information permits next-generation receivers to present a high-quality multi-channel surround experience. MPEG Surround provides very high quality, very efficient compression and scalability (higher bitrate = better surround experience). One of the most exciting extensions of MPEG Surround is the capability to render a 3D/binaural stereo output and experience surround effect in the headphones. Definitely, MPEG Surround is an excellent companion for contemporary HD video.

■ Fig. 2. Compatibility “power” of MPEG Surround.

„excellent”. MPEG-1 Layer 2 + MPEG Surround decoders required 192 kbps for a „good” mark and 256 kbps for an „excellent” mark. For your comparison, MPEG-1 Layer www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

143


FEATURE

Audio und Video Anschlüsse

Die A/V Anschlüsse eines Receivers

Wofür werden sie verwendet und welche Möglichkeiten bieten sie? Thomas Haring

Wer die A/V Anschlüsse eines Receivers näher unter die Lupe nimmt, der stellt sich relativ rasch die Frage, wozu manche von ihnen gut sind, welche die beste Bildund Tonqualität liefern und welche ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten sind und am besten nicht mehr verwendet werden sollten. In diesem Feature liefern wir Ihnen auf solche und ähnliche Fragen die passenden Antworten, so dass Sie einerseits ein Optimum an Bildund Tonqualität mit Ihrem Receiver erzielen und sich andererseits von einer langen Liste möglicher Anschlüsse nicht täuschen lassen, wenn gerade der Wichtigste davon fehlt.

Video - wie kommt das Bild vom Receiver zum TV-Gerät? Hier gilt es in erster Linie zwischen digitaler und analoger Signalübertragung zu unterscheiden. Die digitale Signalübertragung ist noch relativ jung und wurde erst im Zuge der HDTV Umrüstung etabliert, die analoge Signalübertragung

stammt noch aus den Ursprüngen des TV-Empfangs.

RF-Modulator Dabei wird ein Composite Video Signal, technisch gesprochen ein unmoduliertes TV-Bildsignal im Basisband (FBAS), per Koaxialkabel zum TV-Gerät übertragen. Ein solches Composite Signal kann

■ Anschlußseite eines modernen Receivers (AB IPBOX 9900 HD)

144 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

■ Das klassische Antennenkabel mit RF Stecker/Buchse

allerdings auch mit einem Tonsignal gemischt und auf einen Hochfrequenzträger (RF) moduliert und dann z.B. per Funk übertragen werden: uns allen ist dies bestens als das gute alte analoge terrestrische Fernsehsignal bekannt. Per Antenne wird es empfangen und direkt an den Tuner des TV-Gerätes weitergeleitet. Gerade zu Beginn der Zeiten von Videorekorder, Satelliten-Receiver & Co


gab es noch jede Menge Fernsehgeräte, die lediglich über eine solche Antennenbuchse und keine weiteren Anschlüsse verfügten. Dementsprechend waren fast alle Receiver mit einem RF-Eingang und RF-Ausgang versehen. So wurde einerseits das Signal einer terrestrischen Antenne empfangen bzw. weitergeleitet und andererseits konnte das Ausgangssignal des Receivers via Antennenkabel an den Tuner des Fernsehgerätes übertragen werden. Moderne Receiver bieten in der Regel keine RF Anschlüsse mehr, diese Art der Signalübertragung stammt im wahrsten Sinne des Wortes aus dem letzten Jahrhundert und ist heute nicht mehr Stand der Technik.

Stecker finden sich gerade im ProfiBereich sehr häufig BNC Stecker, deren Impedanz von 50 Ohm genau jener des Koaxialkabels entspricht. Wirklich verbessern können aber auch sie ein Composite Videosignal nicht, dazu ist es notwendig, dessen Bestandteile auf mehrere Leitungen zu verteilen.

Y/C Diese Variante, die auch als Super VHS oder S-Video bekannt ist, überträgt Helligkeit (Y=Luminanz) und Farbinformation (C=Chrominanz) in zwei voneinander getrennten Signalleitungen,

Cinch Ein nicht auf Hochfrequenz moduliertes Composite Signal wird via dünner Koaxialleitung übertragen, wobei Video und Audio getrennt sind, so dass für Video und Stereo Audio drei von einander unabhängige Leitungen notwendig sind. Die dazu verwendeten Cinch (RCA) Stecker und Buchsen sind farblich markiert, gelb steht für die Videoübertragung, weiß und rot für Stereo Audio. Fast jedes Fernsehgerät und jeder Receiver verfügen heute über diese drei Cinch

■ Y/C Kabel mit Mini-DIN Stecker

wobei anschlussseitig Mini-DIN Stecker verwendet werden. Im Gegensatz zu Composite Video liefert Y/C eine deutlich verbesserte Bildqualität und besonders bei kontrastreichen Farben eine erheblich schärfe Farbabgrenzung. In Verbindung mit S-VHS Videorekordern war dieses System lange Zeit weit verbreitet, mittlerweile fristet es aber ein Schattendasein und ist nicht mehr wirklich relevant.

RGB ■ Das klassische Koaxialkabel mit Cinch

Stecker für Composite Video und Stereo Audio

(RCA) Anschlüsse für Composite Video und Stereo Audio, ganz einfach deshalb, weil man sich auf Composite Video und Stereo Audio als den kleinsten gemeinsamen Nenner der Signalübertragung geeinigt hat. Wenn also, aus welchem Grund auch immer, eine höherwertige Signalverbindung nicht möglich ist oder nicht funktioniert, so stehen Composite Video und Stereo Audio immer noch bereit, wenn auch technisch bedingt in nicht optimaler Qualität. Gerade in längeren Leitungen kommt es durch die gemeinsame Übertragung aller Bildinformationen bei Composite Video unweigerlich zu deutlichen Farbfehlern. Neben dem klassischen Cinch (RCA)

Bei dieser Norm werden die Farben Rot, Grün und Blau jeweils über eigene Signalleitungen übertragen. Durch additive Farbmischung kann so jede beliebige Farbe ohne Verunreinigung erzeugt werden, wobei 100% jeder Farbe die Farbe Weiß ergibt. RGB war lange Zeit die bestimmende Übertragungsnorm, sowohl im Profi-Bereich als auch mit etwas Verzögerung im gesamten Heimanwendersektor. Auch heute noch können die allermeisten Receiver mit RGB umgehen und ein entsprechendes Signal ausgeben. RGB ist somit deutlich weiter verbreitet als z.B. Y/C und ihm zudem in Puncto Bildqualität überlegen.

YUV (Y, R-Y, B-Y) YUV ist das erste Übertragungssignal, mit dessen Hilfe auch analog höhere Auflösungen als die bisher verwendeten 576

146 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

■ YUV Kabel Zeilen bei PAL und 480 Zeilen bei NTSC übertragen werden können. Mittels drei voneinander getrennten Leitungen wird dabei das Signal nicht mehr in die Farben Rot, Grün und Blau aufgeteilt, sondern in Helligkeit (Y), den Unterschied zwischen Rot und Luminanz (R-Y) sowie den Unterschied zwischen Blau und Luminanz (B-Y); die Farbe Grün ergibt sich daraus dann automatisch. Technisch gesehen macht man sich bei diesem Verfahren die Tatsache zunutze, dass das menschliche Auge auf Farbe nicht so empfindlich reagiert wie auf Helligkeit, und daher dieser Wert (Y) besonders fehlerfrei übertragen werden muss. Über YUV können hochauflösende Bilder sowohl in der Auflösung 720p als auch 1080i übertragen werden, wodurch es als einziges Analogsignal HDTV tauglich ist. Eine Übertragung von Signalen in 1080p (Full HD) ist jedoch nicht möglich. YUV ist im Bereich der analogen Signalübertragung mit Sicherheit erste Wahl, wurde aber in den letzten Jahren durch die rein digitale Signalübertragung via HDMI aus dem Heimanwenderbereich verdrängt. Verfügt Ihr Receiver über einen YUV Ausgang, so können darüber zwar HDTV Bilder übertragen werden, ein HDMI Ausgang wäre aber vorzuziehen. Alle vier genannten Signalübertragungsmodi verwenden gewöhnliches Koaxialkabel zur Verbindung zwischen den Geräten, dies aber jeweils in unterschiedlicher Leitungsanzahl und mit verschiedenen Anschlusssteckern. Während im professionellen Bereich für alle vier Modi massive und entsprechend abgeschirmte Koaxialkabel mit BNC (Bayonett Nut Connector) zum Einsatz kommen, haben sich im Heimanwenderbereich aus Kostengründen andere Systeme durchgesetzt. Wie bereits erwähnt ist dabei ein dünnes Koaxialkabel mit Cinch (RCA) Anschlüssen als kleinster gemeinsamer Nenner vorgesehen, den praktisch alle


Geräte unterstützen. Je nach Anzahl der verwendeten Leitungen können damit sowohl Composite Video, RGB als auch YUV übertragen werden, lediglich Y/C beansprucht für sich den Mini-DIN Stecker und ist somit nicht zu den anderen Typen kompatibel.

Video- und Stereo Audioausgang verfügen sollte, so haben Sie für den Fall, dass es mit höherwertigen Signalquellen Probleme während der Installation gibt, immer noch die Möglichkeit, das OSD des Receivers am Fernsehgerät sichtbar zu machen und entsprechende Einstellungen vorzunehmen. Anschlussseitig ist die Cinch Buchse dafür ausreichend, RFAnschlüsse sind nicht mehr zeitgemäß, ebenso wie Mini-DIN für Y/C kein Muss ist. Für unsere europäischen Leser ist der SCART Anschluss auf jeden Fall eine gute Wahl, um auf einfache Weise alle analogen Signale übertragen zu können.

SCART Eine europäische Besonderheit ist das SCART (Syndicat des Constructeurs d´Appareils Radiorécepteuers et Téléviseurs) Kabel mit dem SCART Stecker. Es verfügt über bis zu 20 voneinander unabhängige Signalleitungen, die in einem Kabel zusammengefasst sind, das es somit auf einen Gesamtdurchmesser von über 1cm bringt. Dementsprechend beinhaltet ein SCART Stecker 20 PINs, wobei die äußere Steckereinfassung ebenfalls aus Metall gefertigt ist und somit einen 21. PIN zur Verfügung stellt, der zur Masseverbindung dient. Aufgrund der hohen Anzahl verfügbarer Leitungen können via SCART sowohl Composite Video, Y/C, RGB, YUV als auch eine Reihe weiterer Informationen (z.B. ein Steuersignal zum automatischen Umschalten auf den A/V Eingang des Fernsehgerätes) übertragen werden. Hat man eine Verbindung zwischen TV-Gerät und Receiver via Scart hergestellt, so kann alleine über die Software des Receivers das gewünschte Übertragungssignal gewählt werden, je nachdem werden dann die einzelnen Leitungen des SCART Kabels mit Informationen beschickt. Die genaue PIN Belegung finden Sie in Tabelle 1. Zusammenfassend stehen also folgende Übertragungswege für analoge Videosignale zur Verfügung: Composite Video Y/C RGB YUV

■ SCART Kabel

■ SCART Stecker. Die 21 getrennten PINs sind deutlich zu erkennen

Pin

Digitale Signalübertragung - HDMI HDMI steht für High Definition Multimedia Interface und ist eine im Jahr 2003 entwickelte Schnittstelle zur volldigitalen Übertragung von Bild- und Toninformationen. Neben der nun komplett digitalen Signalübertragung besteht der größte Unterschied im Vergleich zu YUV in der Einführung eines effektiven, digitalen Rechtemanagements (Kopierschutz) mit Namen HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection). Besonders der bis dato sichere Kopierschutz war für die Zustimmung aller an der Entwicklung beteiligten Partner entscheidend, um überhaupt eine digitale Signalübertragung etablieren zu können.

Signal

1

Audio-R Ausgang

2

Audio-R Eingang

3

Audio-L Ausgang

4

Audio Masse

5

Blau Masse

6

Audio-L Eingang

7

Blau Signal

8

AV Schaltspannung

9

Grün Masse

des Weiteren folgende Anschlusssysteme: RF Cinch (RCA) Mini-DIN BNC SCART

10

Datenleitung 1

11

Grün Signal

12

Datenleitung 2

13

Rot Masse

14

AV Schaltspannung Masse

15

Rot Signal

Als einziger Übertragungsstandard bietet YUV die Möglichkeit, hochauflösende Bilder an das Fernsehgerät weiterreichen zu können, während gerade Composite Video via Cinch (RCA) Stecker/Buchse durch seine extrem weite Verbreitung eine Art Basis der Videoübertragung darstellt. Wir empfehlen, dass ein Receiver im analogen Videobereich zumindest über einen Composite

16

Austastsignal

17

F-BAS Masse

18

Austastsignal Masse

19

F-BAS Ausgang Signal

20

F-BAS Eingang Signal

21

Abschirmung

■ Tabelle 1: PIN Belegung eines SCART Steckers

148 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

Ähnlich dem SCART Kabel verfügt das HDMI Kabel (Typ A) über 19 getrennte Signalleitungen, über die gemäß dem TMDS Protokoll (Tansition-Minimized Differential Signaling) digitale Daten übertragen werden. Auf diese Weise wird es erstmals auch möglich, hochauflösende Inhalte mit bis zu 1080p volldigital über ein Kabel zu senden, das bedeutet also bei 1080p/30 eine Übertragung von 30 Vollbildern pro Sekunde in einer Auflösung von 1920x1080 Bildpunkten, wofür eine Übertragungsbandbreite von 27 Mbit/s vorgesehen ist. Neben dem Bildsignal wird bei HDMI auch das Tonsignal digital übertragen, es ist also nicht notwendig, hierfür zusätzliche Leitungen zu verwenden. Prinzipiell können via HDMI alle Tonformate übertragen werden, die auf DVD oder via DVB verfügbar sind, durchgesetzt hat sich aber eindeutig Dolby Digital. Dies bedeutet, dass vom einfachen Monosignal bis hin zum 6-Kanal-Raumklangton alles möglich ist und das dank der verfügbaren Bandbreite auch in mehreren Sprachen. Selbst Weiterentwicklungen des Dolby Digital Formats wie z.B. Dolby Digital Plus oder DTS-HD stellen HDMI vor keine unlösbaren Herausforderungen,


Zudem ist HDMI dank digitaler Technik bestens für Weiterentwicklungen gerüstet, mittlerweile befinden wir uns bei HDMI Standard 1.4a, wobei HDMI abwärtskompatibel ist. Anschlussseitig sind für HDMI vier verschiedene Steckertypen definiert, wobei die Typen A und B am häufigsten zum Einsatz kommen. Die Typen C und besonders D sind verkleinerte Miniaturformen, die erst mit späteren Standards (Typ C mit HDMI 1.3 und Typ D mit HDMI 1.4) eingeführt wurden und in erster Linie in Kompaktgeräten wie z.B. Camcorder, Fotoapparate etc. zum Einsatz kommen.

■ HDMI Kabel

ver das Signal via Lichtleiter ausgeben und der Verstärker lediglich über einen koaxialen Eingang verfügen, so lässt sich dieses Problem relativ leicht in den Griff bekommen. Mit Einführung von HDMI hat sich zumindest, was die Verbindung A/V Gerät und Fernsehgerät betrifft, das Problem der Tonübertragung gelöst, da HDMI neben den Bildinformationen auch den passenden Ton überträgt. Dies ist insofern wichtig, als die Datenrate bei S/PDIF relativ begrenzt ist und das Verfahren daher für die allerneusten Weiterentwicklungen wie z.B. Dolby Digital Plus

Ein HDMI Anschluss ist für jeden modernen Receiver ein absolutes Muss, fehlt er bei einer HDTV fähigen Box, so ist das in der Regel ein Totschlagargument gegen das Gerät.

Audio - Der gute Ton

■ HDMI Stecker Typ A Pin

Signal

1

TMDS Data 2 +

2

TMDS Data 2 Shield

3

TMDS Data 2 –

4

TMDS Data 1 +

5

TMDS Data 1 Shield

6

TMDS Data 1 –

7

TMDS Data 0 +

8

TMDS Data 0 Shield

9

TMDS Data 0 –

10

TMDS Clock +

11

TMDS Clock Shield

12

TMDS Clock –

13

CEC

14

N/C (Reserved)

15

SCL

16

SDA

17

DDC/CEC Ground

18

+ 5 V Power

19

Hot Plug Detect

■ Tabelle 2: PIN Belegung eines HDMI Steckers Typ A

da Audioübertragungen im Vergleich zur Videoübertragung wenig Bandbreite benötigen und in der Gesamtbandbreite des HDMI Standards dafür immer ausreichend Platz zur Verfügung stehen wird.

Ähnlich dem Bereich der Videoübertragung verhält es sich auch beim Ton, jedoch mit dem feinen Unterschied, dass sich aufgrund der viel geringeren Bandbreite die digitale Übertragung deutlich früher durchgesetzt hat. Um analoge Stereosignale zu übertragen bedarf es zweier getrennter Signalleitungen, die entweder mittels Cinch (RCA) oder BNC Anschluss mit den Endgeräten verbunden werden. Im Heimanwenderbereich haben sich die klassischen roten bzw. weißen Cinch Stecker und Buchsen durchgesetzt, wobei rot für den rechten und weiß für den linken Kanal steht. Der in Europa übliche Scart Stecker beinhaltet in seinen 21 Leitungen ebenfalls ausreichend Platz für Stereo Audio und ermöglicht somit im analogen Bereich die Bild- und Tonübertragung mit nur einem Kabel. Spätestens mit dem Aufkommen diverser Raumklangverfahren war aber klar, dass die analoge Signalübertragung auf Dauer nicht ausreichen wird, um die dafür notwendigen Inhalte zwischen den Geräten auszutauschen. Behalf man sich beim analogen Dolby Surround noch mit einer Matrixkodierung, um die vier verwendeten Kanäle in zwei übertragenen Kanälen unterzubringen, so stieß das System beim Wunsch nach 5+1 Kanälen (L/R Front, Center, L/R Rear sowie Bass) an seine Grenzen. Nur digital ist es möglich, sechs verschiedene Tonspuren nebeneinander zu übertragen und diesbezüglich hat sich der S/PDIF (Sony/ Philips Digital Interface) Standard durchgesetzt. Hierbei wird das Signal entweder per Lichtleiter oder volldigital via Koaxialkabel mit Cinch Stecker übertragen. In der Praxis hat sich der Lichtleiter weitestgehend durchgesetzt, für wenig Geld gibt es jedoch Konverterboxen von Lichtleiter auf Koaxialkabel. Sollte also der Recei-

■ Der BNC Stecker

oder DTS-HD nicht wirklich geeignet ist. Zwar hat man sich aus Kompatibilitätsgründen auf einen Downmix der Datenrate via S/PDIF auf ca. 6 Mbit/s geeinigt, die volle Bandbreite kann jedoch nicht übertragen werden.

Über welche Anschlüsse sollte Ihr Receiver verfügen? Absolut unabdingbar für jeden modernen Receiver, und um für die Zukunft gerüstet zu sein, ist eine HDMI Schnittstelle. Die analoge Signalübertragung via Composite Video ist ebenfalls nicht zu verachten, falls es Probleme mit der Übertragung via HDMI geben sollte. YUV und SCART Anschlüsse können, müssen aber nicht vorhanden sein, die Signalverbindung via HDMI ist in jedem Fall vorzuziehen. Hingegen längst vorbei ist die Zeit von RF-Buchse und Y/C. Audioseitig führt kein Weg an einem optischen oder koaxialen Digitalausgang sowie zwei Cinch Buchsen für analoges Stereo Audio vorbei. Selbst wenn HDMI zukünftig auch die Tonübertragung vollständig übernehmen wird, sind ein zusätzlicher analoger und digitaler Tonausgang schon aus Kompatibilitätsgründen mit älterem Zubehör unverzichtbar.

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

149


DXer REPORT

Satelliten Enthusiast in Korea

Der Schaufel-DXer Im Nordosten Südkoreas in der Provinz Gangwon lebt der Farmer Jang Lee. Wie es sich für einen Farmer gehört, sind einige seiner oft benutzten Werkzeuge Schaufeln aller Größen und Arten. Aber da Jang Lee auch noch Satelliten-Enthusiast ist, benutzt er die Schaufeln nicht nur für seine Farmersarbeit, sondern auch - als Satellitenschüssel! Das mußten wir uns genauer ansehen. ■ Oder was halten Sie von diesem schönen Sieb-Reflektor?

Für Jang Lee ist es nicht der Mangel an “richtigen” Satellitenschüsseln, die ihn zu Schaufeln greifen liessen. Denn Jang Lee hat sein Haus und Garten bereits vollgestellt mit Schüsseln jeder Art.

“Mich reizte es, zu zeigen, wie einfach Satellitenempfang ist,” erzählt Jang Lee und zeigt auf seine Kollektion verschiedener Schaufeln, Kochtopfdeckel und Siebe.

Tatsächlich ist es nicht so schwierig, starke Signale auch mit Reflektoren anderer Art zu empfangen. Alles, was die Satellitensignale halbwegs bündelt, kann verwendet werden. “Es macht Spaß,

mit unkonventionellen Gerätschaften zu arbeiten,” sagt Jang Lee, der es als Farmer gewohnt ist, handwerklich geschickt zu sein, sodaß er auch die LNB-Befestigungen fest anschweißen konnte. “So wird eine stabile Empfangseinheit daraus,” ist Hisaka stolz auf seine Basteleien. Jang Lee zeigt dass man mit einer Schaufel mehr kann als ein Loch zu graben!

■TELE-satellite präsentiert die neuesten Spiegelkreationen von Jang Lee: darf es diese Schaufel sein, oder jene, oder gar ein Deckel?

150 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


■ Ein kleines Deckelchen tut es auch

■ Jang Lee hat auch einen Klappspaten im Angebot

■ Die Kochtopfdeckelantenne, mit Dank an Jang Lee’s ■ Ein Satellitenspiegel muß nicht groß sein, auch Großmutter für den Topfdeckel

dieser kleine Deckel genügt

■ Jang Lee aus

Südkorea kennt sich mit Satellitenempfang aus: mit vielen Schüsseln empfängt er alle erreichbaren Satelliten im Nordosten Südkoreas

152 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


■ Keine Lust, die Schaufel

fest zu intallieren? Dann einfach irgendwo anlehnen, LNB davor montieren, und schon kann der Satellitenempfang starten

154 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


COMPANY REPORT

Satelliten Großhandel MIR-ANTENN, Rußland

Mit Tevii PC-Karten und SVEC Spiegeln zum Erfolg Noch ganz jung ist der Großhändler MIR-ANTENN in Moskau. Er wurde erst im März 2010 gegründet und hat mit dem Vertrieb von Tevii PC-Karten und SVEC Satellitenspiegeln bereits große Erfolge erzielt. Als Großhändler verkauft MIR-ANTENN natürlich auch alle anderen Materialien, die ein Satelliten- und Antenneninstallateur benötigt. Wir haben das junge Unternehmen im Moskauer Nordwesten besucht, ein paar Straßenblocks entfernt von der letzten Metro-Station der Linie 3, Mitino, in einem Neubau-Wohnviertel. ■ Im Erdgeschoß

dieses NeubauWohnblocks ist MIR-ANTENN (Mir = Frieden) zu finden.

156 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

In einem der großzügigen Wohnblocks ist MIR-ANTENN in die Geschäftsräume im Erdgeschoß eingezogen. Drei Mitarbeiter kümmern sich um die Kunden, bei denen es sich ausschließlich um gewerbliche Kunden handelt, also Geschäfte und Installateure. Private Endkunden werden nicht bedient. Geschäftsführer des jungen Unternehmens ist Rinat Gubeydullin. „Studiert habe ich ElektroIngenieur,“ erzählt er uns und gibt zu, dass er zu Hause nur eine kleine 60cm Satellitenschüssel betreibt für den Empfang der lokalen Programme. „Aber im


Angebot haben wir auch eine Mulit-LNBAntenne mit 90cm Durchmesser, die wir sogar recht gut verkaufen,“ ergänzt Rinat Gubeydullin und beweist damit, dass seine Firma auch gut gerüstet ist für die Lieferung von Spiegeln an Satelliten-Enthusiasten. Da haben wir das richtige Thema erwischt: MIR-ANTENN ist ganz groß

im Verkauf von Spiegel des Herstellers SVEC. Sales Manager Shamil Nyrimanov kann uns da mehr erzählen: „Am besten verkaufen wir die Spiegel mit 60cm und 90cm Durchmesser von SVEC.“ Aber die Kunden fragen auch nach den anderen Größen im SVEC-Angebot: „Wir verkaufen auch viele 55cm, 120cm und 180cm Spiegel,“ fährt er fort, „selbst MeshSpiegel mit 240cm Größe werden von

unseren Kunden verlangt.“ Noch halten sich die Verkaufszahlen in Grenzen, was angesichts der kurzen Zeit, die die Firma überhaupt existiert, keine große Überraschung ist: „Derzeit verkaufen wir etwa 50 SVEC-Spiegel im Monat.“ Aber die Tendenz zeigt weiterhin steil nach oben. Am Anfang stehen auch die Verkaufszahlen der Tevii PC-Karten, die

■ Im Eingangsbereich von

MIR-ANTENN sind SVECSpiegel prominent plaziert. Hier ein Ausschnitt mit weiteren terrestrischen Antennen, die das Unternehmen im Angebot hat.

158 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


MIR-ANTENN im Angebot hat. Technical Manager Mike Ilyukhin zeigt uns die PCKarten im Display und erläutert: „Wir verkaufen etwa 10 Tevii-Karten im Monat.“ Noch ist die Nachfrage nach Satellitenkarten für den Einbau in PC gering, aber auch hier zeigen die Verkaufszahlen eine erfreuliche Tendenz nach oben. Die junge Firma hat sich für den Start exzellente Produkte ausgesucht und wird weiterhin kontinuierlich wachsen. Im Internet kann man sie unter www. mir-antenn.ru und www.satellite-trade. ru finden. Wer im Großraum Moskau Tevii PC-Karten oder SVEC Spiegel benötigt, findet hier die richtige Auswahl.

■ Technical Manager Mike Ilykhin vor

dem Display mit den Tevii PC-Karten im Verkaufsraum von MIR-ANTENN

■ Shamil Nyrimanov (links) ist Sales Manager

beim Satelliten- und Antennen-Großhandel MIRANTENN und Rinat Gubeydullin (rechts) leitet als Geschäftsführer die Firma

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 —

TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

159


COUNTRY REPORT

Satellite Market Chengdu, China

The World of Satellite Markets

Backlist: Previous Reports about China Satellite Markets Satellite Market in Changchun, Jilin, China: www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0801/eng/chinasatshop.pdf Note: Replace eng with corresponding language code - see page 178

Satellite Shopping in Chengdu, China

Chengdu ist die Hauptstadt der Provinz Sichuan im Südwesten Chinas. Es ist eine Stadt mit über 8 Millionen Einwohnern und ist eines der High-Tech-Zentren Chinas. Wo bekommt man in dieser Stadt Satellitenanlagen? Luo Shigang von Aluosat aus Shenzhen hat eine Tip parat: “Besuchen Sie den Cheng Huangmiao Market”

160 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


■Zwischen zwei Hochhäusern befindet sich das Eingangstor zum Huangmiao Market, dem Elektromarkt in Chengdu

Kurz bevor die Dongda Street in die 3. Ringstraße (Nordbereich, 3. Sektion) einmündet, zeigt ein symbolisches Tor den Eingang zum Huangmiao Markt. Der besteht aus einer Vielzahl Gebäuden. Die oberen Etagen sind mit Wohnungen belegt, und die unteren ein, zwei oder drei Etagen beherbergen alle paar Meter eine andere Firma aus dem Elektrobereich. Die Firmen, die Satellitenanlagen verkaufen, erkennt man sofort an den 35 oder 45cm Spiegeln, die gut sichtbar aufgestellt sind. Empfangen werden

kann damit nur der neue DTH-Satellit Chinas. In seinem Büro hinter dem Ladengeschäft treffen wir Mr. Pei. Er ist einer der wenigen, bei dem man auch größere Spiegel mit 1.20m oder 1.50m bekommen kann. Allerdings deutet nichts in seinem Laden daraufhin. “Das ist ein wenig heikel”, meint Mr. Pei, der deswegen auch nicht seinen vollen Namen nennen mag, “offiziell ist privater Satellitenempfang in China nicht erlaubt.” Tat-

sächlich fällt bei genauerem Hinsehen in den anderen Geschäften auf, dass zwar die Spiegel leicht zu sehen sind, aber von Receivern keine Spur zu entdecken ist. “Diese Bauteile belassen wir lieber im Lager,” schmunzelt Mr. Pei und meint zweideutig: “Das ist sicherer”. Im Huangmiao Market tummeln sich deutlich mehr als 2000 Händler. Einige Hundert davon verkaufen auch Satellitenanlagen. Wir fragen Mr. Pei, wieviele Anlagen denn so täglich im gesamten

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

161


■ Mr. Pei gibt uns in seinem Büro Auskunft über die Marktlage

Huangmiao Markt verkauft werden. “Zwischen 10.000 und 20.000 Anlagen pro Tag,” ist sich Mr. Pei sicher, “und von den größeren 1.20m und 1.50m Spiegeln werden es täglich 20 oder 30 Stück sein.” In einem anderen Geschäft treffen wir Tiam Cheng. Unter dem Ladentisch holt sie einen Receiver für die chinesische ABS-S Norm hervor: “Das komplette Set mit Spiegel, LNB, Kabel und diesem Receiver kostet 130 RMB.” Das entspricht 13 Euro. “Das ist der Retailpreis, in Wholesale ist der Preis günstiger,” ergänzt Tiam Cheng. Mehr als 100 Komplettsets verkauft sie in ihrem Geschäft pro Monat. Satellitenempfang in China ist auf dem besten Weg, ein Massenmarkt zu werden. Auch finanziell ist es kein Problem, sich eine Satellitenanlage zuzulegen. Auf den Elektronikmärkten in China gibt es alles zu sehr günstigen Preisen zu kaufen.

■ Das ist Tiam Cheng: sie zeigt den ABS-S

Receiver, den es im Komplettpaket mit 35cm Spiegel, LNB und Koaxleitung für 130 RMB gibt

162 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


■ Stapelweise Minispiegel mit 35cm Durchmesser ■ Spiegel und Koaxkabel in allen Längen

■ Spiegelparade vor einem Geschäft

164 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com


■ Fernbedienungen und Satellitenspiegel werden hier verkauft

■ Ein Kunde prüft eine Satellitenanlage

■ Kritisch begutachtet ein Kunde einen 45cm Spiegel, die hier Sack- und Kartonweise angeboten werden.

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

165


NEWS

HDTV & 3D Programmes

TVCINE INCREASES HD CHANNEL OFFER Edited by

Branislav Pekic

EUROPE ESTONIA TALLIN TV FIRST IN HD

The city-government-financed channel, Tallinn TV, which began broadcasting in January, is the first Estonian TV channel which promises airs programs in HD format. The channel is available to Elion cable clients who may choose between regular- and HD-quality broadcasts.

ITALY MEDIASET LAUNCHES FIRST TERRESTRIAL 3D TV SERVICE

Mediaset launched the world’s first terrestrial 3D TV service in January, following a successful trial. 3VOD, runs on Motive’s Bestv STB, offers subscribers the ability to view films from a selection of around 50 films. It was originally offered as a limited trial to subscribers from late last year. 3VOD trickleS the movie file to the Bestv STB throughout the day and night and the box stores the film on its hard drive.

KOSOVO IPKO AND DIGITALB PROVIDE 6 HDTV CHANNELS

IPTV operator Ipko and DTH platform Digitalb are offering six new HD channels to subscribers equipped with HD or HD Ready TV sets. Premium HD is a package that contains 98 channels (84 TV Premium channels, 8 Super SuperSport channels and 8 HD channels) and can be purchased for a time period of six or 12 months.

MALTA MELITA ADDS SUNDANCE CHANNEL IN HD

Melita TV subscribers can now access an exclusive channel, Sundance Channel, which will be available both in standard and High Definition. It offers audiences a selection of films, documentaries and original programmes under the creative direction of Robert Redford. The Sundance Channel HD is available on the XL HD package. In addition, Melita provides another 15 high-definition channels such as Food Network HD, Sky News HD, ESPN America HD, Discovery HD Showcase, National Geographic HD, Nat Geo Wild HD, Luxe TV HD, iConcerts HD, History HD, FashionTV HD, MTVN HD, Eurosport HD, Stars HD and Melita Sports HD..

PORTUGAL TVI SELECTS ATEME FOR MPEG-4 SNG

TVI is upgrading its SNG vehicles with ATEME’s H.264/MPEG-4 capable contribution encoding system for covering sporting and other outside events in HD. TVI has started by upgrading one of its SNG vehicles to ATEME’s CM4101/ DR8400 broadcast contribution encoder/decoder pair in order to provide HD coverage of football matches for worldwide distribution by the EBU/ Eurovision satellite services. The ATEME solution supports H.264/MPEG-4 HD 4:2:2 10-bit encoding scheme as the broadcast industry migrates to that over the next few years.

TVCine has increased the number of HD channels provided to pay-TV operator Zon TV Cabo for its cable and DTH offering. TVCine 1 HD and TVCine 2 HD are offered exclusively and free of charge to all TVCine customers.

MEO LAUNCHES THREE NEW HD CHANNELS Meo has launched three new HD channels, dedicated to lifestyle, music and documentaries. They are: Food Network HD (also available in the SD version), Mezzo Live HD (with distinct programming to the SD version of the channel Mezzo) which is 100 percent in Native HD, as well as the Travel Channel HD. A

SERBIA ARENA SPORT OPTS FOR OMNEON FOR HD CHANNELS

Serbia’s Arena Sports has built one of the region’s first HDTV stations and automated, file-based workflows on an Omneon infrastructure. A MediaGrid active storage system is integrated with five MediaDeck server systems in a platform that connects systems within the new Arena Sport Belgrade facility. The MediaDeck server systems operate under the control of Snell Morpheus automation and are connected to HD satellite receivers and a digital HD routing system.

SPAIN COSMOPOLITAN TV TO LAUNCH HD FORMAT Cosmopolitan Television Iberia, a 24-hour network that offers lifestyle programming for young women in Spain, is available in HD since January. Launched in partnership with Digital +, the Cosmopolitan HD channel will broadcast movies and TV series, including Gossip Girl, Army Wives and Hellcats.

SWEDEN CANAL DIGITAL SELECTS PACE FOR HEAD-END UPGRADE

Canal Digital Sweden will deploy the Pace MDC1000 head end platform to support its nationwide upgrade of SMATV head ends, enabling it to deliver digital TV, including HDTV, with minimum disruption to customers. The Pace MDC1000 is an easy to install and adaptable solution, enabling Canal Digital to rapidly deploy digital services to smaller SMATV and cable TV networks, including previously hard to access areas such as suburbs and rural communities. The system can be managed remotely for diagnostics, configuration, maintenance, and upgrades, reducing the time and cost of sending out engineers to specific sites.

UKRAINE TWO HD CHANNELS LAUNCH IN UKRAINE

Two new foreign TV channels - Discovery HD Showcase and Animal Planet HD - have joined the list of foreign channels in Ukraine, following a decision taken by the National Council on Television and Radio Broadcasting in January. According to the Deputy Head of the Council, Oksana Holovatenko, both channels fully corresponded to the requirements of the European Convention on Trans-border Television and contained no direct advertising.

ing to John Cassy, Sky 3D’s channel director, around half of all 3D TVs sold so far in the UK are connected to Sky 3D. Sky now has 3.5 million HD customers, a 68% increase year-on-year.

MORE THAN ONE MILLION FREEVIEW HD SETS SOLD

More than one million Freeview TVs and settop boxes that can receive HD channels have been sold. Some 642,000 homes in the UK have hardware that allows them to access Freeview’s HD service, which was launched nearly a year ago. The TV service hopes that by the end of next year, 98.5 percent of the UK will be able to receive Freeview HD. After BBC HD, BBC One HD and ITV HD, Freesat is adding the Channel 4 HD channel to its line-up in April.

NORTH AMERICA CANADA SHAW HAS OVER 1.2 MILLION HD CUSTOMERS

Shaw Communications said in January it now has over 1.2 million customers capable of receiving HD programming. The number includes 790,000 HD capable customers at Shaw Cable and 415,000 HD customers at Shaw Direct, the company’s DTH division. Overall the company has 3.23 million cable and satellite television subscribers which means about 37.3% of its customers can receive HD programming. Shaw cable now offers over 50 HD channels as well as HD programming through its VOD while Shaw Direct now offers 78 HD channels.

UNITED STATES 3NET LAUNCHES ON DIRECTV

A new 3-D television network from Discovery Communications, Sony Corp and Imax Corp launched in February on DirecTV. The network, called 3net, is available to more than 18 million homes and is the first distribution deal.

PENTHOUSE TO LAUNCH 3D CHANNEL

Penthouse announced the launch of the Penthouse 3D Channel, featuring original adultoriented programming shot in native HD and 3D. Penthouse 3D will compliment the already successful and growing Penthouse HD Channel line-up covering over 30 platforms in more than 15 countries. The Penthouse 3D Channel is expected to be available to system operators for broadcast to the general public in the 2Q 2011.

HDTV PRICES EXPECTED TO DECLINE

According to a recent report from the Consumer Electronics Association, in 2010, 34.4 million HD TV sets were shipped by manufacturers. That’s down 500,000 from 2009, the first drop since 2005, and it’s expected these sales will continue to decline in 2011. Critics suggest that many people already own HDTVs, and that the decrease in demand is likely due to market saturation. Also, there simply just too much choice when it comes to HDTVs.

LATIN AMERICA

UNITED KINGDOM

BRAZIL

70,000 HOMES SIGN UP FOR 3D

BBC TO LAUNCH HD TV CHANNEL IN BRAZIL

Sky has announced that 70,000 customers have signed up for the pioneering 3D TV channel Sky 3D since it was launched last October, indicating the channel’s early success and the level of enthusiasm for 3D television. Accord-

166 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

BBC Worldwide Channels is preparing the launch of the BBC HD channel for Brazil, according to local media reports. The idea is that the channel’s programming is similar to the BBC Entertainment channel, but is also customised to the local public.


The channel will broadcast exclusive to Brazil with Portuguese subtitles, from later this year.

ISRAEL ISRAEL GREENLIGHTS FOUR HD CHANNELS

ASIA & PACIFIC CHINA BIGBAND TO HELP JIANGSU CABLE DELIVER MORE HD SERVICES

BigBand Networks is providing its Switched Digital Video (SDV) solution to Jiangsu Broadcasting Television Network Corporation (Jiangsu Cable). This is BigBand’s first commercial SDV deployment outside of North America and will free up the bandwidth necessary for the growing demand for more HD VOD services in China. Jiangsu Cable is one of the largest cable operators in China with over 17 million subscribers. The company selected Zhenjiang as the initial regional deployment of SDV within the province and plans to expand to other cities in coming years.

INDIA DISH TV TO USE ASIASAT 5 TRANSPONDERS TO BOOST HD

Dish TV India will be using four 54 MHz Ku-band transponders on AsiaSat 5 to enhance its HD and SD DTH offerings in India. Dish TV serves over 9.5 million subscribers with an expanding bouquet of some 270 channels and services. Additional transponder capacity on AsiaSat 5 will enable Dish TV to significantly increase its DTH offerings to more than 30 HD and 320 SD channels.

The Israeli Government in February unanimously approved expanding the number of free TV channels available to the public from five to 12 regular channels and four HD channels within the next two years. Currently, only channels 1, 2, 10, the Knesset Channel and Channel 33 are free. Under the latest decision, Educational TV channel 23, Russian-language channel 9, music channel 24 and an HD channel will be added at first. In the second stage, one channel in Arabic, a heritage channel and additional HD channels will also be added.

MALAYSIA UNIVERSAL HD ARRIVES IN MALASIA

Universal Networks International has launched its first HD channel in South-East Asia. The Comcast-owned network distribution unit has debuted Universal Channel HD on Telekom Malaysia’s IPTV platform HyppTV. The launch comes on the back of the channel’s arrival in Japan last year, with plans for further HD launches of its channel brands in the Asia Pacific region in the year ahead.

NEW ZEALAND FREEVIEW HD COVERAGE TO EXPAND BY JUNE

Ten more centres should be able to receive FreeviewHD by the end of June, after obstacles that threatened to delay the expansion of the HD free-to-air service to another 12 per cent

of the population were overcome. The Government announced in September that it would meet the $7 million capital cost of extending the service to Wairarapa, Taupo, Whanganui, Taranaki, Nelson, Gisborne, Rotorua, Whangarei, Timaru and Invercargill. However, the project was held up by negotiations between transmission companies and broadcasters over the ongoing costs of running the service.

SINGAPORE MEDIACORP SELECTS SNELL KAHUNA FOR HD MIGRATION MediaCorp has chosen Snell’s Kahuna HD/SD multi-format production switcher as a central element in the company’s migration to HD operations. As the first Snell Kahuna installation in Singapore, the system provides seamless mixing of SD sources into HD broadcasts from MediaCorp’s newly refurbished, state-of-the-art Studio 4.

SOUTH KOREA KBS FORMS CONSORTIUM FOR 3D CONTENT KBS has signed on to form a consortium with the leading companies of 3D industries to accelerate the development of 3D content. Last year, KBS broadcast the 2010 Daegu IAAF World Challenge live in 3D, achieving a new standard of 3D broadcasting. Among the companies that are involved in the consortium are Stereopictures, which specialises in 2D to 3D conversion, and Two Eye Digital.

www.TELE-satellite.com — 04-05/2011 — TELE-satellite — Global Digital TV Magazine

167


NEWS

IPTV & Cable

Edited by

Branislav Pekic

EUROPE CROATIA T-HT USES SATELLITE TO EXPAND IPTV PLATFORM COVERAGE

T-HT has selected the 16 degrees East satellite position operated by Eutelsat to extend reach of its MAXtv pay-TV platform to all homes across Croatia. The two companies have concluded a 10-year contract for three satellite transponders. The new satellite service will extend coverage to semi-urban, rural communities and Croatian islands in the Adriatic. In addition, for T-HT’s ADSL subscribers, a new hybrid box will enable users to benefit from interactive services through the DSL network and a broad range of digital and HD television delivered by satellite.

T-HT INTRODUCES PPV ON IPTV PLATFORM

T-Hrvatski Telekom (T-HT) has expanded its IPTV platform MAXtv with the addition of PPV services on the Arena Sport channels. Every weekend, an average of 12 sporting events is available including football, basketball, hockey and rugby. Users can subscribe to individual sports events and prices range from HRK 20 to HRK 60.

FRANCE FRANCE TELECOM ADDS NEW CHANNELS

France Telecom has boosted its IPTV offering, TV d’Orange, with the addition of new music and video chan-

nels as well as a free premium movie Android application. Complementing its 130 channel IPTV offering, is its new (Extra) video channel package, which includes offers 35 new channels in addition to 10 new on-demand channels. Orange is offering Extra at a €7 discount for the first three months in an effort to expand VOD take-up.

ITALY SKY ITALIA, FASTWEB TO COMBINE OFFERING

Sky Italia and Fastweb in February agreed to Sky’s satellite TV offer with Fastweb’s broadband internet and landline services. Under the terms of the new offer, named “Home Pack”, consumers will be able to choose entertainment, connectivity and telephony with a single bill that combines the Sky Italia subscription with Fastweb’s broadband services. The two companies said the new offer is better priced than purchasing the single services separately and is aimed at winning new customers in the Italian market.

REGULATIONS AND CONTENT RIGHTS HINDER IPTV DEVELOPMENT

Italy has now reached 700,000 subscribers to IPTV services, according to the first report issued by the recently-formed Italian IPTV Association. Some 5% of Italian households now own Web-connected devices such as TVs, Blu-ray players and games consoles which enable the streaming of OTT content to the main screen in the home, and the number of users of IP-based television services could grow considerably in the coming years. However, regulator framework geared for traditional media and problems in signing content rights deals could hinder further development.

168 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 04-05/2011 — www.TELE-satellite.com

THE NETHERLANDS KPN TO CARRY BBC UK CHANNELS ON IPTV KPN has signed a distribution deal with BBC Worldwide under customers of its IPTV service will get access to the BBC One, BBC Two, BBC Three, BBC Four and BBC HD Look channels. KPN added around 60,000 subscribers for its IPTV service Interactieve TV in the 4Q 2010 to reach a total of 302,000 customers by the end of the year. KPN also added live HD coverage of premier football league Eredivisie. The new package called Eredivisie Live costs €12.50 per month.

PORTUGAL RTP LAUNCHES MUSIC CHANNEL ON IPTV RTP launched a TV channel dedicated to Portuguese music in March on both cable and IPTV. RTP is investing €1.3 million in the project and the expectation is that advertising and distribution revenues will cover the investment by the end of this year. RTP Music will predominantly air Portuguese music and artists of Portuguese-speaking countries.

RUSSIA NTV PLUS CONFIRMS IPTV PLANS

NTV-Plus has confirmed that it is planning to enter the IPTV market this year. The operator, which offers over 130 channels on its satellite TV platform (including HD), states that it is looking for partners to meet key needs within the project, including content provision, content protection and project management.

VOLGA TELECOM LAUNCHES IPTV

Volga Telecom has launched IPTV services across the territory of Nizhny Novgorod in the Volga federal


district. The new service offers more than 100 linear channels divided into seven thematic packages, including an HD package and trial versions of 3D channels, as well as VOD options. The service also offers TV catch-up options, parental controls, information services such as exchange rates, weather forecasts, news and more.

SLOVENIA TELEKOM SLOVENIJA OPTS FOR NETGEM STB

Telekom Slovenija has selected Netgem’s N5000 TV/Web adaptor device for its IPTV service SiOL TV, branding the device the SiOL BOX S. Telekom Slovenije selected set-top boxes and middleware from Netgem last August as part of its plans to upgrade the legacy infrastructure for its IPTV service. The operator had reached around 120,000 subscribers for SiOL TV by August 2010, up from 105,000 one year previously.

SWITZERLAND SWISSCOM LAUNCHES IPTV APP

Swisscom has launched a new smart phone app, designed respectively to enable users to access the programming guide of its IPTV service Swisscom TV and schedule recordings. Swisscom TV customers can now access the free new Swisscom TV Guide app, available immediately on the Apple App Store and downloaded automatically in the language of the user’s iPhone. They can also use it to browse through the IPTV service’s full VOD library, watch trailers and schedule films for later viewing. Swisscom had reached 358,000 subscribers for its IPTV service Swisscom TV by the end of the 3Q 2010.

TURKEY IPTV TO BRING TURKISH TV CHANNELS WORLDWIDE A new agreement signed between Cihan and IPTV 0leti_im (Communications) Holding will introduce a new IPTV service that allows Turkish speakers worldwide to watch Turkish TV stations. The system will allow users to watch television programmes in HD quality up to eight days after the programme is first aired, and also record them. The new technology will go into service first in the Netherlands and other European countries, delivering 10 local and 40 national channels in HD quality and 3D.

UNITED KINGDOM BT VISION INCREASES IPTV TAKE-UP

BT saw 40,000 people sign up for broadband TV service BT Vision in the last three months of 2010, its highest subscription figures in two years. In the previous three months it had 24,000 additions, bringing its total customer base to 545,000.

NORTH AMERICA TV2MORO BRINGS ORIENT TV TO NORTH AMERICA

Orient TV has launched in North America, thanks to an agreement between TV2Moro and Modern Class Media. The two will work together to expand the markets for Dubai-based Orient TV among the diaspora in the Americas and Australia, in two phases. The first phase of distribution will include North America, while the second phase will include South America and Australia. TV2Moro will be the only IPTV platform carrying Orient TV in North America.

CANADA TELUS ADDS 48,000 IPTV SUBSCRIBERS IN 4Q 2010

Telus had reached 314,000 IPTV subscribers by the end of 2010, up 85% from one year previously. The strong gains in 2010 are attributed to the launch of its Optik TV brand in June, as well as to increased installation capabilities, the introduction of enhanced services including OVR Anywhere, and expanded broadband coverage. At the end of 2010, there were 2.1 million homes within its IPTV-capable footprint, and Telus also continued to upgrade its broadband network to VDSL2 technology, enabling Optik TV subscribers to watch or record up to four channels simultaneously on the same connection.

UNITED STATES AT&T REGISTERS BEST QUARTER FOR IPTV SERVICE

AT&T has posted its best-ever quarter for its IPTV service U-verse TV in the three months to December 2010, adding 246,000 customers in the period to reach a total of 3 million in service. More than threequarters of its IPTV subscribers now take a triple- or quad-play option


NEWS

IPTV & Cable

and ARPU per user for its U-verse triple-play customers reached over USD 160 million in the 4Q of last year.

LATIN AMERICA BRAZIL NET LAUNCHES VOD SERVICE

Net launched a VOD service in March, with a line-up of unreleased films and linear programs of the major pay-TV programmers. The new content should be available in an exclusive window, prior to displaying the content on linear channels. Pay-TV programming will be available as “catchup TV” for subscribers. The operator will adopt two forms of marketing: price per title and unlimited access for a fee.

Saudi Telecom Company (STC) has formally launched its new Fibre-to-the-Home (FTTH) service Verve, offering speeds of 40 Mbps and 100 Mbps, as well as new sports packages for its IPTV service InVision. The new sports packages available for its IPTV service includes domestic and international sports championships. The IPTV service was launched in August 2010 in the three major cities of Riyadh, Jeddah and Dammam, and is planned to be made available nationwide in the medium term.

SINGAPORE SINGTEL ADDS NEW CHANNELS TO IPTV SERVICE

HONG KONG

SingTel has added the news channel Bloomberg Television and the Hindi-language channels Colors and MTV India to its IPTV service mio TV. Bloomberg TV is available to all subscribers of the service for free, the channel Colors is priced at SGD 5.35 (USD 4.18) per month, while MTV India is priced at SGD 3.21 per month. SingTel had reached 245,000 customers for mio TV by the end of the 3Q 2010, having added 25,000 new subscribers in period.

NOW TV ADDS VOD MOVIES

SOUTH KOREA

ASIA & PACIFIC

Now TV has launched a PPV movie on-demand service called now Video Express. The service kicks off with some 1,500 hours of on-demand content following deals with Hollywood studios Paramount Pictures, 20th Century Fox Home Entertainment and Warner Bros. Digital Distribution and local-language rights holders. Viewers can choose between HD with Dolby 5.1 surround sound at HK$30 $3.87) or in SD format versions at HK$25 ($3.23).

SAUDI ARABIA SAUDI TELECOM INTRODUCES FTTH

SK BROADBAND ADDS 123,000 IPTV SUBSCRIBERS

SK Broadband had reached 735,000 IPTV subscribers by the end of 2010, having added 123,000 customers in the 4Q 2010. The IPTV business showed continuous growth thanks to higher average revenues per user (ARPUs) and additional revenue from services such as shopping and advertisement. Its total TV subscribers, including for VOD services, increased by 947,000 in the three-month period.

A U S T R A L I A & O CE A N I A AUSTRALIA IPTV BOOSTS TELSTRA’S RESULTS

IPTV and the delivery of movie content are paying off for Telstra with total pay-TV bundling revenue increasing by 15.8 percent to $286 million. Telstra said that customer growth was driven largely driven by new and existing Foxtel customers converting their service to a Foxtel from Telstra service in order to receive the entertainment bundling benefits. Foxtel bundling increased by 6.0% resulting from strong sales of Platinum and Platinum HD packages. Telstra said that more than 120,000 consumers a week were now spending on average $4.00 a week buying content via their T Box or BigPond Movies connection.

WORLD ASIAN IPTV DEMAND TO OVERTAKE EUROPE Europe was still well ahead of Asia at the end of the 3Q 2010, with 46.3 percent of the world’s 41,892,171 IPTV subscribers, with France accounting for about half of that (10 million), according to the Broadband Forum. French IPTV subscriber numbers grew from around 7 million to 9 million between Q1 2009 and Q1 2010, but the long-sustained growth seemed to be slowing down by the end of the year as the pay-TV market as a whole became more saturated. As such, Europe will soon be overtaken by Asia, while France will lose its top spot to China sometime during 2011 or 2012, the report said.

The New IPTV Standard

• OIPF provides the IPTV market with open end-2-end IPTV specifications • OIPF includes most IPTV stakeholders • OIPF stimulates a go-to-market drive from the IPTV industry Open IPTV Forum 650, Route des Lucioles F-06921 SOPHIA-ANTIPOLIS Cedex France

Tel: +33 4 92 94 43 83 Fax: +33 4 92 38 52 90 Email: contact@oipf.tv Website: www.oipf.tv


INTERNATIONAL

TELE-satellite Magazine

d ? e e t s Mis -satelli E L E T

Read Previous Issues ONLINE www.TELE-satellite.com


TELE-satellite Deadlines Issue

TELE-satellite 06-07/2011

TELE-satellite 08-09/2011

TELE-satellite 10-11/2011

#

1107

1109

1111

Editorial Deadline

1 April 2011

3 June 2011

5 August 2011

Advertisement Deadline

8 April 2011

10 June 2011

12 August 2011

Hardcopies

20 May 2011

15 July 2011

16 September 2011

Online

3 June 2011

5 August 2011

30 September 2011

Digital TV Exhibitions 21 - 24 June 2011 CommunicAsia 2011 22nd International Communications and Information Technology Exhibition & Conference Basement 2, Marina Bay Sands, Singapore www.communicasia.com 9 - 11 August 2011 ABTA 2011 São Paulo, Brazil 23 - 25 August 2011 Broadcast & Cable 2011 São Paulo, Brazil

6 - 9 October 2011 CeBIT Bilisim Eurasia Istanbul, Turkey

13 - 14 October 2011 SCaT India 2011 South Asia‘s Largest Tradeshow of the Indian Cable & Satellite Television Industry World Trade Centre, Cuffe Parade, Mumbai, India www.scatmag.com/scatindia/ 13 - 16 October 2011 Hong Kong Electronics Fair Hongkong, China

2 - 7 September 2011 IFA 2011 Consumer Electronics Unlimited - IFA attracts industry representatives from all over the world - this trade event serves as a global information and business platform. International Congress Center, Berlin, Germany www1.messe-berlin.de

9 - 13 September 2011 IBC 2011 RAI Convention Centre, Amsterdam The Netherlands Annual event for professionals engaged in the creation, management and delivery of entertainment and news content www.ibc.org

19 - 21 October 2011 EEBC 2011 International exhibition and conference in Broadcast, Digital Technologies & Content Exhibition Centre „KyivExpoPlaza“, Kiev, Ukraine www.eebc.net.ua

10 - 13 January 2012 2012 International CES Manufacturers, developers and suppliers of consumer technology hardware, content, technology delivery systems and related products and services Las Vegas Convention Center, Las Vegas Nevada, USA www.cesweb.org

7 - 9 February 2012 CSTB 2012 Telecom operators, internetproviders, cable operators, TV broadcasters, content providers International Exhibition Center „Crocus Expo“, Moscow, Russia www.cstb.ru

28 February - 1 March 2012 CABSAT 2012 Premier Broadcast & Satellite Platform in the Middle East & North Africa Region Dubai International Convention and Exhibition Centre, Dubai, UAE www.cabsat.com

6 - 10 March 2012 CeBIT 2012 The digital industry‘s biggest, most international event Messegelände Hannover, Germany www.cebit.de March 2012 CCBN 2012 China Content Broadcasting Network Exhibition - largest broadcasting technology and equipment expo in the Asia-Pacific region Beijing International Exhibition Center, Beijing, China www.ccbn.tv


deu TELE-satellite 1105  

GLOBALE DIGITAL TV ZEITSCHRIFT

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you