Page 1

TANZCENTRUM KRESSLER // GARBSEN & NEUSTADT // AUSGABE 3 // JUNI-SEPTEMBER 2017

DAS MAGAZIN Let's-Dance-Stars Vanessa Mai & Christian Polanc

LET'S DANCE HINTER DEN KULISSEN DER TV-SHOW

TANZSOMMER BEI KRESSLER ALLE KURSE & EVENTS

TRAUMZIEL

KUBA

INSEL IM UMBRUCH

Foto Stefan Gregorowius Copyright RTL


the West Coast Swing

German

Open

RE

G IST R

Y

WSDC

EVE NT

7 1 0 2 . 8 0 . 3 1 . 0 1 U S B A L L H A

R G F R E I B U

- TEACHERS

Lindo Olivier Wayne Pow Parker Dea B

John

ebo

Ma x ime & Torri Zz aoui & V irginie Massart & Aggi Dzierwa ell rborn & Melissa Rutz r ad Whel an

-

Just in

-

fac

)

DJS -

Nicol as Handschuh Petersen Uta Bardenhorst

- LI V E

Murr ay

ACT -

Hockridge)

- TEAM -

Krist ina Sczesny Christ ian Spengler Mel anie Zeltner Katja Rรถss

2

w w w. g o - w c s . c o m

ok.

com

/go

wc

s


#INHALT 04 – KRESSLER AKTUELL Der Sommer im TanzCentrum 06 – TANZEN FÜR ERWACHSENE Infos & Kurstermine 08 – SPECIALKURSE Discofox, Tango, Salsa & Boogie 10 – RHYTHMUS IM BLUT Zu Besuch im Boogie-Club

LIEBE TANZFREUNDE

12 – JUGENDLICHE Infos & Kurstermine | News 15 – REISEZIEL KUBA Insel im Umbruch

Die aktuelle Ausgabe unseres Magazins, die Sie gerade in den Händen halten, wird im September eventuell etwas zerfleddert aussehen. Denn neben unserem umfangreichen Sommerferienprogramm (S. 48) und der aktuellen Figurenübersicht (S. 50) enthält sie wieder viele spannende Geschichten, die sich perfekt für die Lektüre auf dem Balkon, im Garten oder am Strand eignen. Lassen Sie sich von uns nach Kuba entführen (S. 15), erfahren Sie alles über die Ursprünge des Cha Cha Cha (S. 32) und werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der TV-Show Let’s Dance (S. 34). Außerdem stellen wir Ihnen unseren Boogie-Club vor (S. 10) und haben die Hip-Hop-Crew Re-Play bei ihren Vorbereitungen auf die Spotlight Competition 2017 begleitet (S. 41).

18 – EURO DANCE FESTIVAL Gipfeltreffen der Tanz-Szene 22 – LADIES ONLY FESTIVAL Fitness, Gesundheit & Beauty für Frauen 24 – DRINKS & TALES Klassiker aus Kuba: Mojito & Cuba Libre 26 – LINE IN – DER MUSIKKANAL Traumberuf DJ | Shazam-Charts 28 – INTAKO 2017 Tanzlehrer unter sich

Zwischen den Berichten finden Sie alle Kurstermine für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Entdecken Sie zum Beispiel unser innovatives Unterrichtssystem, das Ihnen eine völlig neue Terminflexibilität bietet (S. 6) oder testen Sie mit unserem Sommer-Special zwei Monate lang all unsere Fitnesskurse (S. 43).

30 – TANZWELT NEWS Neuigkeiten aus der Welt des Tanzens

Tolle Neuigkeiten gibt es auch für alle Jugendlichen. Denn aufgrund des großen Interesses bieten wir unsere Schülerkurse ab sofort auch in Seelze und Wunstorf an. Alle Termine und unsere Jugend-News gibt’s ab Seite 12.

34 – LET’S DANCE Hinter den Kulissen der TV-Show

Martina & Jens Kressler

BÜRO

TanzCentrum Kressler Havelser Straße 3 30823 Garbsen (Shopping Plaza)

36 – TANZEN GEGEN PARKINSON Interview mit Prof. Rafi Eldor 39 – WORK HARD, DREAM BIG DiscoDance-News | Faszination Tanz

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen!

32 – RHYTHMUS DER REVOLUTION Die Anfänge des Cha Cha Cha

40 – DANCE ACADEMY Infos & Kurstermine | Spotlight Competition

KONTAKT

Telefon: 05131 49100 Fax: 05131 491010 E-Mail: info@kressler.de Internet: www.kressler.de IMPRESSUM

Herausgeber: TanzCentrum Kressler Havelser Straße 3, 30823 Garbsen | Tel.: 05131 49100 | Fax: 05131 491010 E-Mail: info@kressler.de | Internet: www.kressler.de V.i.S.d.P: Seiten 1, 3–14, 39–50: Manuel Kreßler Seiten 2, 15–38, 51–52 Matthias Blattmann, Hans Schmidt-Brinkmann Layout: Valentin Behringer | Fotos: Jesse Wiebe, Ralph Thiele, www.istockphoto.com, www.fotolia.de, Valentin Behringer, www.freepik.com, www.shutterstock.com | Druck: flyeralarm GmbH

42 – FITNESS Infos & Kurstermine | Sommer-Aktion 44 – TANZEN FÜR KINDER Infos & Kurstermine 45 – MOVITA® Infos & Kurstermine 46 – HOCHZEITSKURSE Infos & Kurstermine 47 – KALENDER 48 – WOCHENPLANER 50 – FIGURENÜBERSICHT


aktuell FA S Z I N AT IO N

TANZ SONNTAG, 17. SEPTEMBER 2017, 17.00 UHR

Erleben Sie die besten Kressler-Tänzer und hochkarätige Gäste in einer rasanten Show. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem Mitglieder der Oldenburger New Power Generation, die für atemberaubende Sportakrobatik in luftiger Höhe bekannt ist. Tickets ab 15 Euro gibt es im TanzCentrum oder online auf tickets.kressler.de. Mehr dazu auf S. 39.

MANNSCHAFT DES JAHRES Große Ehre für die Crazy Crocodile Company: Für ihre sportlichen Leistungen im Jahr 2016 wurde unsere DiscoDance-Formation von der Stadt Garbsen als Mannschaft des Jahres ausgezeichnet. Die Erfolgsbilanz: Deutscher Vizemeister, EM-Bronze und Platz 8 bei der Weltmeisterschaft.

4


SWING-MATINEE MIT DEN ELLINGTONES Sonntag, 18. JUNI 2017, 11.00 - 14.00 UHR Wir laden Sie auf eine Zeitreise in die Goldenen Zwanziger ein: Zusammen mit dem Cocktailservice Surprise verwandeln wir das TanzCentrum für einen Vormittag in ein elegantes Tanzetablissement – mit leckeren Drinks, stilechtem Ambiente und einer der beliebtesten Jazz-Bands Hannovers. Freuen Sie sich auf die ELLINGTONES, die sowohl mit fetziger Tanzmusik, als auch mit nachdenklichen Balladen begeistern. Tickets für 5 Euro gibt es im TanzCentrum oder online unter tickets.kressler.de.

Box:

SO SCHMECKT DER SOMMER BEI KRESSLER EINSTIEG IM AUGUST, SEPTEMBER & OKTOBER Entdecken Sie die einzigartige Flexibilität unseres neuen Kurssystems: Für nur 47 Euro pro Monat können Sie bei uns Tanzen gehen wann und so oft Sie möchten. Der Einstieg ist alle vier Wochen möglich. Alle Termine auf S. 6-7.

FERIENPROGRAMM Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah ist: Wir versüßen Ihnen den Sommer mit abwechslungsreichen Workshops und tollen Veranstaltungen! Alle Infos zum Ferienprogramm auf S. 48. FITNESS-AKTION Wir bringen Sie fit durch den Sommer: Testen Sie zwei Monate lang all unsere Fitnessgruppen und profitieren Sie von 50% Sommer-Rabatt! Mehr dazu auf S. 43. ICE CREAM CHALLENGE Nach den Sommerferien besuchen wir wieder eine Schule und verschenken leckeres Eis! Im letzten Jahr hat das Gymnasium Neustadt mit 973 Stimmen das Rennen gemacht. Welche Schule gewinnt dieses Jahr? Alle Infos auf S. 12. SOMMERGETRÄNKE Sommerzeit ist Erdbeerzeit! An der Tanzschul-Bar verwöhnen wir Sie im Juni deshalb mit erfrischendem Erdbeer-Caipi und unseren beliebten Erdbeershakes. Unser Aktionscocktail im August: Der Summer Sunset mit Gin und leichter Rosmarinnote.

5


KURSTERMINE ERWACHSENE GRUNDSTUFE Mo. 20.15 Uhr

NRÜ

Di.

GA

19.15 Uhr

Mi. 20.30 Uhr

GA

Fr.

20.45 Uhr

NRÜ

Fr.

21.00 Uhr

GA

So. 15.00 Uhr

GA

So. 15.15 Uhr

NRÜ

So. 18.30 Uhr

GA

EINSTIEGSTERMINE ab 6. August ab 3. September ab 15. Oktober

FORTGE­ SCHRITTENE Mo. 20.15 Uhr

NRÜ

Di.

GA

20.45 Uhr

Mi. 20.45 Uhr

GA

Fr.

19.15 Uhr

NRÜ

Fr.

19.30 Uhr

GA

So. 15.00 Uhr

GA

So. 15.15 Uhr

NRÜ

So. 18.30 Uhr

GA

MEDAILLENSTUFE 1 Di.

19.30 Uhr

GA

Mi. 19.00 Uhr

GA

Fr.

19.30 Uhr

GA

So. 15.00 Uhr

GA

So. 18.30 Uhr

GA

So. 18.45 Uhr

NRÜ

MEDAILLENSTUFE 2 Mo. 21.00 Uhr

GA

Di.

NRÜ

6

19.15 Uhr

HERZLICH

WILLKOMMEN! Was gibt es Schöneres, als Zeit mit dem liebsten Menschen zu ver­bringen? Wir drehen uns an sieben Tagen in der Woche nur für Sie und laden Sie in die faszinierende Welt des Tanzens ein!

SO GEHT TANZSCHULE HEUTE! Egal ob Sie Anfänger sind oder bereits tanzen können – wir bieten Ihnen 5 Leistungsstufen mit 40 Kursen pro Woche. Weil wir wissen, dass ein fester Termin oft nicht einzuhalten ist, können Sie bei uns zum Tanzen kommen, wann und so oft Sie wollen!

Mithilfe unserer Figurenübersicht (S. 50) sehen Sie immer, welche Inhalte in welcher Woche dran sind und können sich Ihr Tanzprogramm ganz nach Ihren Wünschen zusammenstellen. Der Einstieg ist alle vier Wochen möglich.

PERFEKT FÜR EINSTEIGER

In der Grundstufe lernen Sie in zwölf Wochen alle wichtigen Tänze – unter Anleitung professioneller Tanzlehrer und in exklusiver WohlfühlAtmo­sphäre. Suchen Sie sich einfach einen Starttermin aus und nutzen Sie von Anfang an auch alle anderen Kurse. Die Teilnahme an der Grundstufe ist ohne Vorkenntnisse möglich.


KURSTERMINE ERWACHSENE MEDAILLENSTUFE 2 (Fortsetzung)

Mi. 19.30 Uhr

NRÜ

Fr.

19.30 Uhr

GA

So. 16.45 Uhr

GA

So. 20.15 Uhr

NRÜ

TANZKREIS

TANZEN TOTAL Auch in den weiteren Kursstufen profitieren Sie von unserem flexiblen Unterrichtssystem: Mit Ihrer Mitgliedskarte können Sie nach Lust und

Mo. 19.15 Uhr

GA

Di.

20.45 Uhr

NRÜ

Di.

21.00 Uhr

GA

Mi. 20.15 Uhr

GA

Do. 19.30 Uhr

NRÜ

Fr.

19.30 Uhr

GA

So. 16.45 Uhr

GA

So. 17.00 Uhr

NRÜ

mit mehr als 250 Figuren und haben freien Eintritt zu unseren wöchentlichen Veranstaltungen und dem Tanzpalast.

So. 18.30 Uhr

GA

So. 18.45 Uhr

NRÜ

IHRE VORTEILE IM ÜBERBLICK

So. 20.15 Uhr

GA

Laune tanzen – in Garbsen und Neustadt und sogar stufenübergreifend. Zusätzlich erhalten Sie Zugang zur Kressler-Videodatenbank

• Nutzen Sie bis zu 40 Termine pro Woche • Freier Eintritt zu den wöchentlichen Tanzpartys und zum Tanzpalast • Zugang zur Videodatenbank mit mehr als 250 Figuren • 50 % Rabatt auf Special-Kurse • Kressler-Rabatt bei zahlreichen Veranstaltungen 47 Euro pro Person & Monat oder Mindestlaufzeit: 3 Monate

79 Euro pro Person 1 Monat Tanzen: endet automatisch

Mehr Informationen und Online-Anmeldung auf www.kressler.de.

Havelser Straße 3 30823 Garbsen Shopping Plaza

WÖCHENTLICHE VERAN­STALTUNGEN TANZNACHMITTAG Mi. 14.45 Uhr GA

STANDORTE GARBSEN (GA)

Kursdauer: je 90 Minuten inkl. Pause Einstieg ab 06.08., 03.09. und 15.10.

NEUSTADT (NRÜ)

Suttorfer Straße 8 31535 Neustadt am Rübenberge Veranstaltungs-Zentrum Leinepark

LATE NIGHT Fr. 21.15 Uhr

GA

TANZCAFÉ So. 16.45 Uhr

GA 7


#SPECIALKURSE

Salsa, Tango Argentino oder Swing und wählen Sie zwischen zwei Leistungsstufen.

Mögen Sie es rasant oder lieber feurig? Neben unseren Gesellschaftstanz-Gruppen (S. 6-7) bieten wir Ihnen vielseitige SpecialKurse zu den beliebtesten Trendtänzen. Tauchen Sie ein in die Welt von Discofox,

Je 4x 90 Minuten: 79 Euro pro Person. Mehr Infos und Online-Anmeldung auf www.kressler.de

Discofox Knotenalarm und Geschwindigkeitsrausch mit dem Tanz, der bei (fast) jedem Anlass passt: Discofox steht für Party, Lebensfreude und Action pur. Einfaches Prinzip – großer Spaßfaktor! Stufe 1

ab Sonntag ab Sonntag ab Freitag ab Sonntag

06.08.2017 06.08.2017 11.08.2017 03.09.2017

16.45 Uhr 17.00 Uhr 21.00 Uhr 20.15 Uhr

GA NRÜ GA GA

Stufe 2

ab Sonntag 03.09.2017 16.45 Uhr GA ab Sonntag 03.09.2017 17.00 Uhr NRÜ ab Freitag 08.09.2017 21.00 Uhr GA

Salsa | Latino Hier ist gute Laune garantiert: Spüren Sie die feurige Latino-Musik und erleben Sie den „Son“, das karibische Lebensgefühl. Bei Salsa, Bachata und Merengue tanzt der ganze Körper – und das Herz gleich mit. Stufe 1

ab Sonntag 06.08.2017 15.00 Uhr GA ab Mittwoch 09.08.2017 21.00 Uhr NRÜ Stufe 2

ab Sonntag 03.09.2017 15.00 Uhr GA ab Mittwoch 06.09.2017 21.00 Uhr NRÜ

Tango Argentino Bei diesem Tanz knistert es in der Luft: Erleben Sie verspielte Tanzschritte, das spannende Wechselspiel zwischen Führen und Folgen, jede Menge Leidenschaft und ein Stück Argentinien. Stufe 1

ab Montag 07.08.2017

GA

2 0.45 Uhr

GA

Stufe 2

ab Montag 04.09.2017 8

20.45 Uhr


TERMINE SPECIAL-CLUB

#SPECIALCLUB

Entdecken Sie die ganze Vielfalt! Wenn Sie die Kursstufen eines Tanzes absolviert haben, sind Sie bereit für den Special-Club. Hier lernen Sie Woche für Woche neue Figuren und arbeiten gezielt an Ihrer Tanztechnik. Sie können sich nicht für einen Tanz entscheiden? Müssen Sie auch nicht! Als Mitglied im Special-Club können Sie an allen Gruppen für Discofox, Salsa, Tango Argentino und Boogie teilnehmen. Je 90 Min. (inkl. Pause) | *75 Min. (ohne Pause). Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Mi

19.00 Uhr

GA*

Do

21.00 Uhr

NRÜ

Fr

21.00 Uhr

GA

So

20.15 Uhr

GA*

SALSA | LATINO

Ihre Vorteile im Überblick: • Nutzen Sie bis zu 10 Termine pro Woche • Freier Eintritt zu den wöchentlichen Tanzpartys und zum Tanzpalast • Zugang zur Videodatenbank mit mehr als 250 Figuren • 50% Rabatt auf Special-Kurse • Kressler-Rabatt bei zahlreichen Veranstaltungen 47,- € pro Person & Monat Mindestlaufzeit: 3 Monate

DISCOFOX

Di

21.00 Uhr

GA*

Fr

20.45 Uhr

NRÜ

TANGO ARGENTINO Mo 19.30 Uhr

79,- € pro Person 1 Monat Tanzen: endet automatisch

Mehr Informationen und Online-Anmeldung auf www.kressler.de

GA*

BOOGIE | SWING Do

19.30 Uhr

GA*

Do

20.45 Uhr

GA*

Boogie | Swing Fetzige Rhythmen, lässige Bewegungen und ein bisschen Nostalgie: Lassen Sie sich mitreißen vom Flair der 50er und entdecken Sie einen echten Tanzklassiker, der auch heute noch direkt in die Beine geht!

Vinum Schloss Landestrost

Stufe 1

ab Sonntag 0 6.08.2017 13.30 Uhr ab Dienstag 08.08.2017 21.00 Uhr

GA GA

Stufe 2

ab Sonntag 03.09.2017 13.30 Uhr ab Dienstag 05.09.2017 21.00 Uhr

GA GA

Die Leidenschaft für erlesene, außergewöhnliche Weine und die besonderen Momente des Genießens . Wir bieten: Kulinarische Weinproben, Winzerproben, Kochkurse, Events, gastronomische Abende. Schloßstraße 1 31535 Neustadt 

05032/9676500

www.vinum-schloss-landestrost.de

9


Kein Weg zu weit: Um ihrer Boogie-Leidenschaft nachgehen zu können, nehmen die Paare Anfahrtsstrecken von bis zu 100 Kilometern in Kauf. Am weitesten haben es Susanne und Hans aus Bielefeld.

#RHYTHMUS IM BLUT ZU BESUCH IM BOOGIE-CLUB Wer hier anfängt, hört so schnell nicht mehr auf: Die beiden Boogie-Clubs am Donnerstagabend gehören zu den am längsten bestehenden Gruppen im TanzCentrum Kressler – und versprühen immer noch eine unbändige Energie.

W

er den Paaren im Boogie-Club dabei zusieht, wie sie sich dem Rhythmus der Musik hingeben, bekommt umgehend gute Laune: Es wird getwistet, gekickt und wenn die Musik einen Break macht, bleiben alle Paare wie auf Knopfdruck stehen – die Männer fahren sich lässig mit der Hand durchs Haar und die Damen werfen ihnen einen verführerischen Luftkuss zu. „Boogie-Woogie ist ein Tanz mit hoher Individualität“, sagt Trainer Jens Kressler, der die beiden Clubs am Donnerstag vom ersten Tag an leitet. „Viel wichtiger als Figuren sind die Persönlichkeit und der Style eines Paares.“ 10

Diese Philosophie bringt Jens seinen „Boogies“ jede Woche aufs Neue mit großer Begeisterung näher. Und tatsächlich: Sowohl tänzerisch als auch optisch ist jeder Tänzer im BoogieClub ein echtes Unikat. Das gilt auch für Angie und Ralf Reinhardt. Die beiden Garbsener sind von Anfang an mit voller Begeisterung dabei und fahren regelmäßig ins Ausland, um Boogie-Festivals zu besuchen: „Wenn wir auf dem Parkett stehen, dann ist Tanzen für uns pure Emotion“, erklären die beiden Ihre BoogieLeidenschaft. „Einen Song ganz nah an uns heranzulassen, ihn intensiv zu spüren und diesen Gefühlen dann freien Lauf zu lassen, das ist für uns Tanzen.“


ERLEBEN AUCH SIE DAS EINZIGARTIGE BOOGIE-FEELING: Unsere aktuellen Special-Kurse und die Clubtermine für fortgeschrittene Tänzer finden Sie auf den Seiten 8 und 9.

TANZ OHNE REGELN Der Boogie-Woogie gehört zur Familie der Swing-Tänze, die in den 1920er Jahren in den USA entstanden sind. In Europa war dieser neuartige und „wilde“ Tanzstil anfangs als „unmoralisch“ verpönt – und wurde während des Nationalsozialismus sogar in vielen Städten verboten. Erst als in den 50er Jahren die Hits von Bill Haley und Elvis Presley die europäischen Charts eroberten, entwickelte sich der Boogie-Woogie von einer jugendlichen Protestbewegung zum Massenphänomen.

SCHON GEWUSST? In den 80er Jahren war Trainer Jens einer der erfolgreichsten deutschen Rock’n’Roll-Profis in Deutschland und gewann 1985 sogar den Worldcup in Hamburg. Zuvor hatte er 1978 den Rock’n’Roll-Verein „Octopus Hannover“ gegründet. Seit mehr als 20 Jahren ist Jens im Berufsverband ADTV für die Ausbildung der Boogie-Spezialisten zuständig.

BERLINER PHILHARMONIKER GUSTAVO DUDAMEL LIVE

NUR AM FREITAG, 9.6. UM 19.30 UHR Das Finale der Saison: Erleben Sie mit dem Star-Dirigenten Werke von John Adams und Dvořák! Genießen Sie auch unsere Live-Übertragungen der Metropolitan Opera. Mehr Infos und Karten unter cinestar.de

CineStar Garbsen Rathausplatz 2 30823 Garbsen


JUGENDLICHE

TANZSCHUL-MEISTERSCHAFT Mehr als 60 Schüler aus unseren Jugendkursen haben am 25. März in vier Kategorien um den Sieg getanzt. Auf dem Programm stand auch in diesem Jahr wieder die Jack’n’Jill-Kategorie, in der man alleine an den Start geht und jede Runde einen neuen Tanzpartner zugelost bekommt. Wir gratulieren allen Teilnehmern zu den tollen Leistungen! DAS SIND DIE SIEGER: SUPER STARS: Lena Köhler & Niklas Rüprich RISING STARS: Olivia Nentwig & Maximilian Kern NEW STARS: Pia Cristin Richter & Claas Dallwitz JACK'N'JILL: Helene Langer & Marc Uecker

ICE CREAM CHALLENGE Wir bringen Abkühlung in Euren Sommer und schenken Euch leckeres Eis! Das Voting auf unserer Facebook-Seite beginnt am 28. Juli – die Schule mit den meisten Stimmen bekommt dann am 18. August Besuch vom Eismann.

K-LOUNGE Die exklusive Party für alle Kressler-Mitglieder ist zurück: Am 25. März hat die K-Lounge ihr großes Comeback gefeiert. Nach diesem grandiosen Auftakt freuen wir uns schon auf die nächste Ausgabe am 23. September.

SPRINGBREAK PARTY 3.0

12

Garbsen, 21.06.2017, 20.00 Uhr, Eintritt: 4,- € Keep Calm And Party On: Die Megaparty zum Start in die Sommerferien geht in die dritte Runde! Sichert Euch jetzt Eure Partytickets – entweder im TanzCentrum oder online auf tickets.kressler.de


#DERGRUNDKURS JETZT AUCH IN SEELZE UND WUNSTORF! Die Tage, in denen Tanzschulen altmodisch, verstaubt und langweilig waren, sind vorbei. Lerne neue Leute kennen, feier mit Deinen Freunden bei unseren Schülerpartys und erlebe Deinen großen Premierenball. Für viele ist der Tanzkurs die aufregendste Zeit des Lebens! Anmelden kannst Du Dich übrigens alleine, denn im Grundkurs werden die Partner regelmäßig gewechselt. Die nächsten Grundkurse für Schüler starten

GARBSEN

IM AUGUST!

HAVELSER STRASSE 3 (SHOPPING PLAZA)

ab Sonntag 20.08.2017 ab Montag 21.08.2017 ab Freitag 25.08.2017

13.30 Uhr 17.45 Uhr 16.30 Uhr

JUGENDLICHE

INFOS

& ANMELDUNG Online: www.kressler.de Telefon: 05131 49 100

UNSER TIPP: Melde Dich bis zum 23. Juli an und sichere Dir 20€ Frühbucher­rabatt!

NEUSTADT SUTTORFER STRASSE 8 (VERANSTALTUNGSZENTRUM LEINEPARK)

ab Donnerstag 24.08.2017 ab Freitag 25.08.2017 ab Sonntag 27.08.2017

Kursdauer 15x 90 Min. 18.00 Uhr 17.45 Uhr 13.30 Uhr

5 RATEN á

38 EURO - ODER 1x

190 EURO

SEELZE HANNOVERSCHE STR. 15A (VERANSTALTUNGSZENTRUM ALTER KRUG)

ab Montag

21.08.2017

18.30 Uhr

GRATIS

dazu: Premierenball & 1 Elterntanzstunde

WUNSTORF HINDENBURGSTRASSE 56 (WUNSTORFER FESTSAAL)

ab Donnerstag

SO GEHT’S WEITER Nach dem Grundkurs geht es mit dem Bronzeabzeichen weiter. Hier lernst Du viele neue Figuren, weitere Tänze und besuchst unser beliebtes Seminar

24.08.2017

PRO PERSON

16.00 Uhr

für moderne Umgangsformen. Am Ende erhältst Du das ADTVGesellschaftszertifikat, das sich deutschlandweit gut in jeder Bewerbungs­ mappe macht. In den weiteren Medaillenstufen machen wir Dich dann Schritt für Schritt zum Tanzspezialisten.

Du kannst bereits tanzen? Dann komm in den Jugendclub und nutze mehr als 20 Gruppen pro Woche. Alle Termine auf www.kressler.de 13


#REISEZIEL: KUBA

KUBA

Die größte Antilleninsel Kuba ist der Inbegriff karibischer Lebensfreude. Auf der Insel am Golf von Mexico locken weiße Sandstrände, heiße Salsa-Rythmen und der legendäre Mojito. In den alten Kolonialstädten Havanna oder Santiago de Cuba (der karibischsten Stadt Kubas) fahren sie noch immer: die historischen Oldtimer in allen Farben des Regenbogens. Letztlich aber ist es die kaum zu übertreffende Herzlichkeit der Inselbewohner, die Kuba zur „Königin der Antillen“ macht.

15


A

uf der 1250 Kilometer langen, schmalen Insel Kuba erstrecken sich fruchtbare Ebenen, wo Zuckerrohr, Kaffee und Tabak angepflanzt wird. Rund ein Viertel der Fläche ist von Berg­ketten bedeckt, der höchste Berg ist der knapp 2000 Meter hohe Pico Turquino in der Sierra Maestra im äußersten Südosten. Gesäumt wird die Insel von dramatischen Steilküsten und kilometerlangen flachen Stränden, die stellenweise von dichten Mangrovenwäldern bewachsen sind. Hinter Camagüey beginnt der „wilde Osten“. Früher wuchs hier dichter Urwald, inzwischen wurde viel gerodet. Doch immer noch finden sich hier bis in die Höhenlagen dichte, ausgedehnte Regenwälder. In den Nationalparks Desembarco del Granma, Turquino oder Sierra Maestra mit Mahagoni- und Trompetenbäumen, gigantischen Farnen und zahllosen Orchideenarten lassen sich großartige Trekking-Touren durch unberührte Wälder unternehmen. Hier im Osten ist der afrikanische Einfluss auf die Kultur am deutlichsten spürbar. Der 70.000 Quadratmeter große Nationalpark Alejandro de Humboldt (benannt nach dem deutschen Forscher, der bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts nach Kuba reiste) im Osten des Landes bietet die größte zusammenhängende Tropenwaldfläche der Insel und sogar der gesamten Karibik. Unzählige Pflanzen- und Tierarten gibt es hier – für Menschen jedoch allesamt ungefährlich. Bis auf Moskitos oder gelegentliche Sandflöhe haben Tiere kein gesteigertes Interesse an den Menschen. Auch beim Tauchen in den herrlichen Korallenriffs ist von Zwischenfällen nichts bekannt. Die hier lebenden Haie gelten dem Menschen gegenüber als unaggressiv. Musik und Lebensfreude liegt

16

den Kubanern ebenso im Blut wie das Tanzen. Eine der legendären Shows auf der Insel sollte man deshalb auf keinen Fall verpassen. Eine Besonderheit ist beispielsweise der Nachtclub „Tropicana“ in Havanna. Bereits seit 1939 werden hier auf der Freiluftbühne im Garten Weltklasseshows aufgeführt. Viel zu sehen gibt es in Havanna auch im „Parisien“, im Hotel Nacional de Cuba und im „Copa Room“ im Hotel Riviera, außerdem in Santiago de Cuba im „Tropicana Santiago de Cuba“ sowie in Varadero im "Cabaret Continental" im Hotel Internacional. Schon in der Schule lernen die Kinder die ersten Salsa-Schritte. Der Tanz ist inzwischen Teil des kubanischen Bildungssystems wie sonst Mathe oder Biologie. Und eigentlich wird immer und überall getanzt. Die Kubaner zieht es am Abend auf die Straße, eine Flasche wird herumgereicht, Instrumente werden ausgepackt oder einer dreht seinen Ghettoblaster auf und schon tanzen die ersten Paare. Wenn Kubaner ausgehen, dann gehen sie selten in Clubs. Ihnen reicht das Flanieren auf Dorfplätzen oder in Havanna entlang der berühmten Strandpromenade Malecón. Von irgendwoher schallt immer Musik, an irgendeiner Straßenecke tanzt immer jemand. Kuba ist magisch. Und das hat nicht nur mit dem karibischen Flair, der durchgehenden Wärme und dem Meer zu tun. Es ist auch die politische Geschichte, die diese Insel so interessant macht. Unabhängigkeitskämpfe bestimmen die Historie, erst gegen die Spanier, dann gegen die Amerikaner und schließlich gegen den Diktator Fulgencio Batista. Die Brüder Castro gründeten zusammen mit Che Guevara 1961 hier einen sozialistischen Staat. In der Folge wurden alle US-Firmen auf Kuba enteignet und verstaatlicht, die USA reagierten darauf

mit einem dauerhaften Embargo, Kuba erfuhr eine völlige Isolation in der westlichen Welt. Als zu Beginn der 1990er-Jahre auch die Unterstützung Osteuropas durch den Zusammenbruch der Sowjetunion wegbrach, bekam Kubas Bevölkerung eine schwere Wirtschaftskrise zu spüren. 1992 wurden aufgrund des fehlenden Außenhandels der Tourismus und die Beziehungen zu Lateinamerika und China angekurbelt. Die Kubaner haben sich niemals unterkriegen lassen. Der Staat ist noch immer autoritär, die Meinungs- und Pressefreiheit ist stark beschnitten. Gleichzeitig hat Kuba jedoch für diese Region außergewöhnliche soziale Errungenschaften vorzuweisen: Alle Kubaner haben ein Recht auf Bildung – der Unterricht gehört zu den besten Lateinamerikas, ein Studium ist kostenlos. Das umfassende Gesundheitssystem hat dafür gesorgt, dass es die geringste Säuglingssterblichkeit und höchste Lebenserwartung auf dem gesamten amerikanischen Kontinent (!) gibt. Frauen haben ein Anrecht auf Mutterschaftsurlaub mit Lohnausgleich und ein Recht auf Rückkehr in den Beruf. Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ist erklärtes politisches Ziel: Mehr als die Hälfte der Hochschulabsolventen und Arbeitnehmer in technischen Berufen sind Frauen. Und trotz eigener wirtschaftlicher Probleme hat Kuba stets andere Entwicklungsländer unterstützt, gerade auch im medizinischen Bereich. Kubanische Ärzte werden von der Regierung ins Ausland entsandt, um bei humanitären Katastrophen oder Epidemien zu helfen. Seit Mitte 2015 haben die USA und Kuba wieder offizielle Beziehungen aufgenommen, seitdem dürfen Amerikaner auch als Touristen nach Kuba reisen – eine Chance, die sie zunehmend gerne nutzen. Barbara Breitsprecher

Typisch Havanna: Musik und Tanz gehören hier zum guten Ton wie die Teatime in England

Fotos: Cubanisches FVA


3

TIPPS

FÜR KUBA:

Kuba ist ein Taucher-Paradies: Vor Isla de la Juventud liegen einige der besten Tauchplätze der Karibik, mit intakten Korallenriffen und großen Fischschwärmen. Die Insel ist viermal so groß wie Ibiza und bislang noch vom Massentourismus verschont.

Unvergleichliches Flair auf Havannas Straßen

Die berühmte Uferpromenade der Malecón in Havanna: Es lohnt sich, einen Blick von oben auf die legendäre Promenade zu werfen. In der Avenida de Italia steht das Hotel Deauville – eine frühere Mafia-Spielhölle. Dort geht es 14 Stockwerke hinauf (am besten zu Fuß – der Aufzug ist höchst unzuverlässig).

Bei La Tropical und La Casa de la Musica tanzen die jungen Menschen aus Havanna zu den afro-karibischen Rhythmen von Son, Salsa, Cha Cha Cha und Rumba, aber auch Reggaeton und Timba. Kubas gesamte Musik ist Tanzmusik. 17


#RÜCKBLICK EDF 2017

#DAS JÄHRLICHE

GIPFELTREFFEN

der Tanz-Szene

Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger, amtierende Showdance-Weltmeister bei ihrer '50 Shades Of Grey'-Kür

18


Salsa Tänzer verausgaben sich zu Lindy Hop Musik, West Coast Swinger werfen sich gegenseitig über die Schultern, Electric Boogaloo wechselt sich mit Balboa und Boogie ab. Trainer Farid aus Frankreich greift nach dem Mikro und beginnt zu beatboxen, die Kollegen Luis Vazquez aus Mexico und Luis Solano aus Kolumbien steigen als Rapper mit ein und plötzlich stehen wieder alle Zuschauer auf der Fläche und feiern gemeinsam den neuesten Partytanz. Die legendären After-After-Show Partys in der Colosseo Bar im Europa-Park waren auch in diesem Jahr

wieder ein großes Klassentreffen. Nur selten bietet sich die Möglichkeit, mit so vielen unterschiedlichen Tanzszenen gleichzeitig hautnah in Berührung zu kommen. Nirgends sonst kann jeder so einfach einem Saal in den nächsten und damit auch in eine andere Szene wechseln. Bei nahezu 500 Workshops, die über die fünf Festivaltage hinweg in bis zu 18 Sälen gleichzeitig stattfinden, gibt es unendlich viel zu sehen und zu erleben. Am letzten Tag sind den Gästen die Eindrücke deutlich anzusehen, meist siegt die Begeisterung aber auch hier noch über die Erschöpfung - und sei es nur noch als Beobachter in den letzten Workshops.

1

1) Roman Frieling gibt einen Workshop im Dome 2) Die Tanzstars verbeugen sich nach der großen Show 3) Farid Ferach leitet die Partymeute durch die Nacht 4) Das Who is who der Latein-Szene: Neil & Ekatarina Jones posen mit Evgenji Voznyuk und Motsi Mabuse 5) Selfie im Swing Workshop

2

3

4

5

19


2 3

1

4

Von den Shows der Profitänzer an den Abenden ist das Publikum auch in diesem Jahr restlos begeistert: Der Applaus für die neue Standard-Routine von Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger und die atemberaubende Acrobalance-Performance von Dmitry Brekhov und Katerine Pisetska ist kaum abgeklungen, da kommen auch schon die amtierenden Cabaret-Salsa Weltmeister Luis Solano & Xiomara Rivas mit ihrer einzigartigen Akrobatik-Show auf die Tanzfläche und die Begeisterung kocht erneut hoch. Festivalleiter Matthias Blattmann darf als Moderator im Anschluss noch sein Glück und seinen Rücken herausfordern und Xiomara zur großen Freude des Publikums ebenfalls durch die Luft werfen. Hier gehören alle zu einer gemeinsamen Familie und feiern zusammen ihre Vorbilder, Trainer und Freunde. Ein großes Gipfeltreffen geht zu Ende - und wir können das nächste kaum erwarten!

EINIGE DER ÜBER 120 TRAINER AUS 2017: 20

WILLLIAM & MAEVA

MICHAEL HULL

AFRICAN JET


SAVE THE DATE:

EURO DANCE FESTIVAL 2018

13.02.-18.02. 5

1) Motsi Mabuse während eines Workshops 2) RTL "Let's Dance"-Tänzer Erich Klann 3) Festivalleiter Matthias Balttmann als Stimmungsmacher 4) Murray Hockridge live auf dem West Coast Swing Floor 5) Der "Dome", Deutschlands größtes Zeltdach als Showbühne 6) Neil & Ekatarina Jones (hier bei einem Cha Cha Cha) 7) Tom Gaebel & sein Orchester spielen Frank Sinatra im Dome 8) Latein-Weltmeister Holger Nitsche bei Salsa im Sala Bianca

8

6 7

ISABEL EDVARDSSON & MARCUS WEISS

LUIS VAZQUEZ & MAGDA PRICHODKO

HEIKO KLEIBRINK & FEODORA KHAN

JORDAN FRISBEE & TATIANA MOLMANN


#RÜCKBLICK LOF 2017

»Fitness, Tanz, Gesundheit, Beauty und Wellness exklusiv für Damen im Europa-Park« von Kristina Sczesny

Ein Festival-Tag

in Bildern:

1 22

Z

um ersten Mal feierten mehr als 1000 Damen das Ladies Only Festival am neuen Februar-Termin. Unsere Redakteurin durfte mit dabei sein und sich an vier Tagen zwischen knapp 200 Workshops und Seminaren frei entscheiden – darunter Klassiker wie Yoga in unterschiedlichen Ausprägungen, Zumba® oder Wirbelsäulengymnastik. Und wie jedes Jahr gab es wieder

Trends und Exoten zum Bestaunen und zum Ausprobieren. Wer schon immer mal wissen wollte, wie frau sich nach einer Stunde Kickboxen fühlt (Spoiler Alarm: Echt ausgepowert!), konnte das ebenso testen wie Entspannungsübungen unter Hypnose. Und wer gerne tanzt, kam besonders auf seine Kosten; bekannte und weniger bekannte Tänze waren an allen Tagen reichlich im Angebot. Der Vorverkauf für 2018 läuft übrigens seit Anfang Mai.

Um 8:15 Uhr klingelt der Wecker. Kurz überlege ich, mich nochmal umzudrehen und weiterzuschlafen, aber der Gedanke etwas verpassen zu können, ist viel schlimmer als das frühe Aufstehen. Also schäle ich mich aus dem Bett, mach mich fertig, haue mir beim Frühstück ordentlich Kohlehydrate rein und los geht's. Im Programmheft habe ich mir schon angekreuzt was ich in den fünf Workshopstunden heute gerne machen will. Eine gute Mischung aus Fitness, Tanz und Enspannung. Auch ein Vortrag ist mit dabei. Man muss ja alles mal ausprobieren.


SAVE THE DATE:

LADIES ONLY FESTIVAL 2018

09.02.-12.02.

2

Abends zeigt die Location im Europa Park so richtig was in ihr steckt. Atemberaubende Shows, fantastische DJs, ausgelassene Partystimmung sowie eine Licht- und Soundtechnik der Extraklasse.

3

Die Pausen zwischendurch werden zu Lebensrettern. Wenn der Muskelkater sich langsam bemerkbar macht hilft ein kleiner Snack oder Cappuccino zwischendurch wieder neue Energie zu schöpfen.

4

5

Die Hotels befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Festival. Zwischendurch duschen, umziehen oder ein Nickerchen machen ist also jederzeit möglich.

Nächstes Mal will ich auf jeden Fall mit meinen Mädels kommen. Aber auch als "Alleinbesucherin" habe ich mich nie "allein" gefühlt. Man kommt sofort in Kontakt mit anderen Besucherinnen.

6

Nach dem Schwitzen habe ich mir auch mal eine kleine Auszeit im SpaBereich des Hotels gegönnt. Mein Tipp: Reserviert Eure Massagen und Beauty Behandlungen rechtzeitig!

23


A

llein die Vorstellung ist schon perfekt: eine kleine Bar in strandnähe mit Blick auf die historischen Gassen Havannas, ein ’57er Chevrolet Bel Air parkt einige Meter entfernt und glänzt in der Abendsonne, in ausgelassener Stimmung wird Salsa getanzt… Was bekommen wir an der Bar? Im ersten Moment kommt uns natürlich der „Cuba Libre“ in den Sinn. Doch auf den zweiten Blick haben wir vielleicht keine dunklen Drinks in unseren Gläsern, sondern viel frische Minze in klarer Flüssigkeit: Man hat uns einen „Mojito“ serviert. History & Stories Der Cuba Libre war ein einfacher Drink mit Zutaten, die in großer Menge erhältlich waren. Dadurch wurde schnell auch bei Soldaten beliebt, die sich einfach Coca-Cola mit Rum und Limetten zum Anstoßen genehmigten. Sie tranken auf das Ende des spanisch-amerikanischen Kriegs (1898) und die Befreiung Kubas von der spanischen Kolonialherrschaft mit dem Spruch „Viva Cuba libre“ - „Es lebe das freie Kuba“.

längere Geschichte zurück: Sein Ursprung findet sich schon im 16. Jahrhundert, als Sir Francis Drake höchstpersönlich ein Getränk aus Zucker, Limetten, Aguardiente de Caña (einfacher Zuckerrohrschnaps) und Minze gegen seine Magenbeschwerden getrunken haben soll. Der Drink war später auch in der Literatur präsent: „Jeden Tag um elf Uhr nehme ich einen Draquecito ein und das tut mir sehr gut.“ – ein Zitat aus dem Roman „El Cólera en Habana“ des kubanischen Autors Rámon de Palma von 1838. Unsterblich wurde der Drink aber erst durch Ernest Hemingway, der ihn stets in seiner Stammbar „La Bodeguita del Medio” in Havanna bestellte, wo noch heute eines seiner Zitate über der Theke hängt: „My Mojito in La Bodeguita, my Daiquiri in El Floridita“. Heute ist der Mojito Teil der kubanischen Alltagskultur und wird tatsächlich zu jeder Tageszeit getrunken. Angefangen morgens mit wenig Rum (1 bis 2cl) und viel Wasser, abends mit bis zu 9cl Rum und nur lediglich einem erfrischenden Spritzer Wasser. So wird’s gemacht:

Dass der Cuba Libre heute weltweit auf jeder Barkarte zu finden ist, verdanken wir seiner bestechenden Einfachheit und dem tollen Geschmack, der sicher auch die Andrew Sisters 1956 zu ihrem Hit „Rum und Coca-Cola“ inspiriert haben dürfte. Der kubanischen Revolution hat der Drink seinen Spitznamen bei Exilkubanern verdanken: Mentirita (spanisch für „die kleine Lüge“). Der Mojito hingegen blickt auf eine 24

Der Cuba Libre schmückt sich inzwischen mit unzähligen Rezepturen, damit auch für jeden Geschmack etwas dabei ist. Durch verschiedene Rum- und Cola-Sorten findet hier jeder seine persönliche Note. Meine Favoriten ist das Original mit weißem kubanischen Rum (z.B. Ron Vacilõn, Havana Club oder Bacardi) und frischen Limetten. Mein Geheimtipp ist jedoch die Krake

– der „Kraken Black spiced Rum“, ein schwarzer, mit Gewürzen aromatisierter Rum aus verschiedenen Destillaten Bei der Cola gilt: je ausgefallener der Rum geschmacklich ist, desto neutraler sollte die Cola sein. Das Rezept des Mojito ist ein Klassiker: Limettensaft, Zuckersirup und Minze in ein Longdrinkglas geben und leicht andrücken. Es empfiehlt sich, den Stengel der Minze (hier ist das meiste Aroma enthalten) vorsichtig am Glasrand entlang zu reiben. Nun das Glas mit Eiswürfeln auffüllen, den Rum zugeben und alle Zutaten mit einem Barlöffel verrühren. Gegebenenfalls erneut mit Eis auftoppen und mit einem Schuss Sodawasser ablöschen. Kurz anrühren, mit einem Minz-Zweig dekorieren und einem gekürztem Strohhalm servieren. Gerührt wird ohne Soda, damit keine Kohlensäure verloren geht, und der gekürzte Strohhalm beteiligt die Nase beim Genießen an der Minze. Dabei betrachte ich den Mojito als Rum Julep und verzichte entsprechend auf Limettenstücke im Drink. Für die perfekte Mischung verwende ich Zuckersirup und keinen Rohrzucker der sich eventuell nicht ganz lösen würde. So entsteht ein perfekter Drink, der sich wie Limonade genießen lässt. ¡Salud!, Euer Dennis


Dennis Gilliam, Barkeeper im Pinstripe's, Freiburg

STIMMEN AUS DER SZENE:

ALEXANDER MARTENS SALSA-INSTRUCTOR

DJ LEON SALSA-DJ

ROBERTO FASIELLO SALSA-INSTRUCTOR

»Zu jeder Salsa-Party gehört meiner Meinung nach ein leckerer Mojito. Damit tanzt es sich einfach lockerer.«

»Auf einer langen Salsa Party trinke ich am liebsten am Anfang der Party einen Cuba Libre und ansonsten viel Mineralwasser, damit ich auch heil heimkomme.«

»Cuba Libre und Mojito schmecken mir sehr gut, wobei ich gerne auch mal Caipirinha trinke. Jedoch gestehe ich ehrlich, dass ich bei einer guten Salsa-Party meist nur einen Cocktail/ Longdrink trinke und ansonsten stilles Wasser, da ich durch Alkohol immer so schnell müde werde.« 25


LINE IN Der Musikkanal

von Johnny Schmidt-Brinkmann

Tanzen ist die Umsetzung von Musik in Bewegung. Und damit wir hierbei jedes Mal aufs Neue viel Spaß haben, wirft TANZEN – Das Magazin an dieser Stelle regelmäßig ein Ohr auf die Musik-Szene.

Hinter dem Mischpult DJing ist – neben dem Tanzlehrerdasein – einer der tollsten Jobs, die es gibt. Hier kann sich jede(r) seine eigene Nische suchen, aus der heraus das Publikum zum Feiern bewegt werden kann – ganz egal, ob man am liebsten Charts, Industrial oder Salsa auflegt.

Wo ist das Problem? Oftmals ist das eigentliche Anliegen des Gastes erkennbar, ja berechtigt und total nachvollziehbar, gelegentlich wird es sogar sehr höflich vorgetragen. Aber in dem Satz „Spiel mal was Schönes“ schwingen unbewusst zwei Dinge mit:

»Spiel mal was Schönes!«

Eher erhalten Sie auf telefonische Anfrage einen aktuellen Mietspiegel beim Bürgerservice im Rathaus von Monrovia. 26

Wie sage ich es ihm? Oft ist der DJ-Job tatsächlich purer Stress. Beispielsweise wenn nur noch 30 Sekunden verbleiben und der nächste Titel nicht lädt oder nicht zu finden ist oder einem gerade einfach nichts Passendes einfällt. Deswegen freuen wir uns über konkrete Aussagen: „Hast Du „Shape Of You“ von Ed Sheeran?“, „Könntest Du bei der nächsten Rumba was Lateinamerikanisches spielen?“, „Machst Du mal eine 90er-Runde mit Culture Beat oder so?“

Wer Glück hat, wird für angesagte Events gebucht, bekommt ungefragt Champagner an seinen Arbeitsplatz gestellt oder backstage eine eigene Garderobe (mit Obstkorb) oder zumindest einen Parkplatz direkt am Hinterausgang neben den Mülltonnen. Natürlich ist nicht jeder, der sich „DJ“ nennt, auch gut in seinem Job, obwohl er Equipment im Wert eines Einfamilienhauses aufgefahren hat. Wer es jedoch drauf hat, kann auch mit einem prähistorischen Windows 98-Laptop und einer €5,99-USB-Soundkarte eine fette Party schmeißen. Eines eint jedoch alle DJs jenseits unserer Philosophien und Vorlieben: Wenn Sie ganz sicher gehen möchten, dass ihr Anliegen vom DJ definitiv NICHT beachtet wird, sagen Sie diesen Satz:

neben dem Obstkorb auch noch beleidigte Leberwürste und ein Teller Allüren stehen würden, aber eigentlich möchte ich nur einen Tipp loswerden, wie jeder viel eher zu seiner Wunschmusik kommt:

Du machst keinen guten Job. (Ja, ich gebe auch mein Bestes, damit ich hier nie wieder engagiert werde, ich stehe hier übrigens nur zum Spaß bis nachts um 4.00 Uhr rum und die Gage brauche ich ohnehin nicht.) „Schön“ ist kein wissenschaftlich messbares Kriterium. (Ich persönlich finde „No Voices In The Sky“ von Motörhead tatsächlich irgendwie... „schön“.)

Das klingt jetzt natürlich sehr danach, als ob in meiner tollen Backstage-Garderobe

Und wenn Sie dann noch im Sinn haben, dass es 50% der Gäste immer zu laut und den anderen 50% immer zu leise ist, ein DJ in der Regel einen Plan hat, welche Songs wann passen und „Dancing Queen“ einfach nichts auf einer Dubstep-Party zu suchen hat, wird alles cool. Oder Sie machen es so wie eine Dame auf meinem letzten Gig. Sie bringt mir ungefragt ein Glas Sekt an die Diskothek, ich bedanke mich freudig und frage: „Kann ich Ihnen einen Musikwunsch erfüllen?“ Sie ahnen vielleicht, was sie mir geantwortet hat... Viel Spaß beim Tanzen & Feiern,


Musik Tipps:

»

Welches ist dein Partyhit, der einfach immer geht? »'El Mismo

Sol' von Alvaro Soler«

LOONA

SÄNGERIN

»

Mein Lieblings-Song

»

Welcher Song darf in der ersten Grundkursstunde bei Dir nicht fehlen? »'Think' von Aretha Franklin« SARAH STEINBAUER

TANZSCHUL-INHABERIN

1.

Daddy Yankee & Luis Fonsi Despacito (Samba, Kizomba)

2.

Burak Yeter Feat. Denelle Sandoval - Tuesday (Foxtrott, West Coast Swing)

3.

Alice Merton - No Roots (Cha Cha Cha, Discofox, West Coast Swing) 4. Jax Jones Feat. RAYE - You Don't Know Me (Cha Cha Cha, Discofox) 5. Jason Derulo Feat. Nicki Minaj & Ty Dolla $Ign - Swalla (Foxtrott, Samba, West Coast Swing) 6. The Chainsmokers & Coldplay Something Just Like This (Foxtrott, Rumba, West Coast Swing)

CHARTS 7. Kygo & Selena Gomez - It Ain't Me (Foxtrott, Rumba, West Coast Swing) 8. ALMA - Chasing Highs (Cha Cha Cha) 9. Maître Gims Feat. Dany Synthé Loin (Samba, West Coast Swing) 10. Welshly Arms - Legendary (Foxtrott, West Coast Swing)

EMILE MOISE SALSA-KORYPHÄE

»Mein persönlicher Salsamusiktipp wäre »Yo vengo de Cuba« von »Freddyclan«. Dieser Titel lässt mich die kubanische Salsa besonders fühlen und ich genieße das Temperament in der Musik, welches mich mit den ersten Klängen zum Tanz auffordert… Dieser Song inspiriert im Unterricht gleichermaßen wie auf Partys – und die Tanzfläche ist voll, weil kein Salsero stillstehen kann.«

14. Clean Bandit Feat. Zara Larsson Symphony (Cha Cha Cha, Discofox) 15. Kaleo - Way Down We Go ( Foxtrott, Rumba, West Coast Swing) 16. David Guetta Feat. Nicki Minaj & Lil Wayne - Light My Body Up (West Coast Swing) 17. Anne-Marie - Ciao Adios (Samba, West Coast Swing) 18. Rag'n'Bone Man - Skin (Foxtrott, Rumba, West Coast Swing)

11. Future - Mark Off (Foxtrott) 12. Ed Sheeran - Shape Of You (Samba, West Coast Swing) 13. Jon Bellion - All Time Low (Foxtrott, Rumba, West Coast Swing)

19. G-Eazy & Kehlani - Good Life (Foxtrott, Rumba, West Coast Swing) 20. Julia Michaels - Issues (West Coast Swing)

27


#RÜCKBLICK INTAKO 09.-13. APRIL 2017

#INTAKO 2017

DER INTERNATIONALE TANZLEHRERKONGRESS

Jedes Jahr vor Ostern pilgern rund 800 Tanzlehrer aus dem gesamten deutschsprachigen Raum ins Maritim Hotel am Düsseldorfer Flughafen, um den Internationalen Tanzlehrerkongress des ADTV (Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerverband) zu besuchen. Ein Team von Tanzen – Das Magazin war vor Ort mit dabei. Wir konnten erleben, wie es ist, wenn Tanzlehrer wieder zu Schülern werden und sich gegenseitig fortbilden, Kontakte knüpfen, Erfahrungen austauschen und sich vor allem langjährige Bekannte und gute Freunde wieder treffen. Das Workshop-Angebot reicht von aktuellen Partytänzen und Unterrichtskonzepten für bekannte Tänze wie Cha Cha Cha oder Tango, über Außergewöhnlicheres wie Charleston oder Burlesque bis hin zu Vorträgen über Musik, Stimmbildung, Kommunikation oder juristische Fragestellungen. 28

»DIE ZEIT DES JAHRES, IN DER TANZLEHRER WIEDER ZU SCHÜLERN WERDEN UND SICH GEGENSEITIG FORTBILDEN, KONTAKTE KNÜPFEN UND ERFAHRUNGEN AUSTAUSCHEN«

Das Thema „Tanzen“ voran zu bringen, ist das große gemeinsame Ziel der Teilnehmer. Da stehen die Inhaber „benachbarter“ Tanzschulen abends zusammen an der Bar und diskutieren die Tauglichkeit des neuen Ed Sheeran-Albums oder den Aufbau des Discofox im Grundkurs. Ähnlich locker geht es auch auf den Tanzflächen zu. Wer glaubt, dass Tanzlehrer unter sich nur in turnierreifer Haltung tanzen und mit riesigen Schritten den Quickstep aufs Parkett legen wollen, irrt sich gewaltig. Hier regiert das relaxte "Social-Dancing". Lieber Foxtrott als Quickstep, lieber ein gemütlicher Jive als ein ausschweifender Slowfox und am liebsten alles miteinander vermischen, so wie es Tanzfläche und Musik eben gerade hergeben. Der große Galaabend zum 50-jährigen Jubiläum des INTAKO stand in diesem Jahr,


Charleston Workshop mit Jan Herlitzus

Trends und News mit Andre Kasel (1. v.li.) und Markus Schöffl (3. v.li)

Party in der Hotelbar

unter dem Motto „The Great Gatsby - Ein Ball im Stil der 20er Jahre". Auf die Frage, was den Teilnehmern am besten gefallen hat, lautet die meistgehörte Antwort: "Ein Event, das ich ausnahmsweise mal nicht selbst organisieren muss, auf denen sich

Galaabend mit Burlesque Show

andere Gedanken über die Musik, das Showprogramm, das Essen und die Dekoration machen." Einmal nur Besucher sein, ist in diesem Metier etwas ganz besonderes und wird entsprechend ausgekostet. Nebenbei nehmen viele jedoch neue Ideen

für die eigenen Kurse und Veranstaltungen mit. Einzig der Schlaf kommt beim INTAKO schon mal etwas kurz – es wird von Gästen erzählt, die direkt vom fröhlichen Feiern zum Frühstück gekommen sein sollen...

Auf der Messe vertreten waren u.a. (v.l.n.r.): Wladislaw Lalafarjan (Revodancer), Sven Seewald (Go4Show), Sigrid Terbuyken (Toptanz), Lydia Dihlmann-Weisser (Maly), Suse Steffen (Demi-Point), Jan de Vries (MaxTanzt), Michele Angilletta (Graf Hardenberg)


#TANZWELT NEWS

PILGERFAHRT NACH BLACKPOOL

DIE MUSIK ENTSTEHT BEIM TANZEN Das Berliner MusicTech Start-up Nagual Sounds hat eine weltweit einzigartige Software entwickelt, die es ermöglicht, jegliche Arten von Datenströmen in Echtzeit in Musik umzuwandeln. Jeder Nutzer kann somit eigene Versionen eines Songs kreieren. Die ersten beiden Produkte von Nagual Sounds nutzen die Daten eines Smartphones und die der Kinect Kamera zur Musiksteuerung. Die Bewegungsdaten werden mit der 3D Motion Capturing Kamera als Input genutzt, um die Musik zu erzeugen. Durch Bewegungen der Hände und Füße vor der Kamera können die verschiedenen Instrumente eines Songs gespielt werden So entstehen Drums, Akkorde, Bässe und Melodien. Der Nutzer tanzt also nicht mehr zur Musik, sondern generiert die Musik in Echtzeit durch seinen Tanz. 30

Schon seit 1920 wird das bekannteste Tanzturnier der Welt bereits ausgetragen. Nur unterbrochen durch den Zweiten Weltkrieg, fand das Blackpool Dance Festival bis dato 91 mal in der nordenglischen Küstenstadt statt. Die achttägige Veranstaltung gilt als eines größtes und wichtigsten Tanzsport-Events weltweit, knapp 3.000 Tanzpaare - von Amateuren bis zu den Top-Profis gehen hier in den verschiedenen Klassen an den Start. Hinzu kommt die Atmosphäre im beeindruckenden Empress Ballroom in den Winter Gardens, die Stimmung in den Finalrunden ist ohrenbetäubend und berauschend zugleich. Wer diese Pilgerfahrt antreten möchte, sollte seine Unterkunft sorgsam auswählen, denn so manches Hotel lebt auch von Junggesellenabschieden. www.blackpooldancefestival.com 25. Mai – 2. Juni 2017

WAS IST EIN HERRÄNG? Das ist eigentlich eine gute Frage, auf die nur Tänzer eine Antwort wissen: Vom 1. Juli bis zum 5. August stürmen abertausende Lindyhop- und Swingfans das kleine Dorf in Schweden. Der Ort ist so klein, dass die meisten Teilnehmer in Zelten schlafen – und das bis zu fünf Wochen. Den 422 Dorfbewohnern gefällt´s und so werden die Weltenbummler liebevoll umsorgt. Wen also das Campen nicht abschreckt, der erlebt die ganze Weltelite der Swingtänze und dazu einen schwedischen Sommer. www.herrang.com


ZAHLEN & FAKTEN ROCK´N ROLL, SWING & MEER In Senigallia findet vom 29. Juli bis zum 6. August wieder das Summer Jamboree Tanzfestival statt. Die Stadt Senigallia erlebt dann eine Zeitreise zurück in die 1950er Jahre – und das schon seit 17 Jahren! Das Festival ist weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannt. Unzählige Konzerte, Tanz-Workshops und Menschen im 50er-Jahre-Look werden erwartet. www.summerjamboree.com

Dank ihrer Tanzerfahrungen aus Kindertagen und intensiven Ballett-Trainings als Vorbereitung auf den Film "Black Swan" (2010) konnte Natalie Portman von den 139 Tanzszenen 111 Szenen selbst drehen. In 28 Szenen musste sie sich jedoch von der professionellen Tänzerin Sarah Lane doubeln lassen.

Lateinweltmeister Holger Nitsche präsentiert das "Tone me Up“-Konzept Fotos Rolf Mayer

CHANNING TATUM TANZT…

HIP HOP AUF DER INSEL PAG Vom 29. Juli bis zum 12. August 2017 unterrichten einige der besten Hip Hop Choreografen der Welt in Kroatien. U.a. geben sich Stars wie Mariel und Keone Madrid, Misha Gabriel, Ysabelle Capitule und Brian Puspos die Klinke in die Hand. Das BEATCAMP wird organisiert von WHOGOTSKILLZ, der größten Streetdance Community in Europa und einer der bekanntesten Tanz-Marken weltweit.

Präsident Hardy Herrmann (l.) und Ausbildungsleiter Thomas Kallrath (r.) gratulieren zur bestandenen Prüfung

Bevor Channing Tatum in Filmen wie Step Up oder Magic Mike auf der großen Kinoleinwand zu sehen war, war er bereits im Jahr 2000 Tänzer in Ricky Martins Musikvideo zum Song "She Bangs". Während sich Tatum da doch sehr in der tanzenden Menge versteckt und kaum zu sehen ist, erkennt man Jason Statham in seinem Karriere Debut (leider) ziemlich gut. Im Musikvideo zu "Comin' On" von The Shamen sieht man ihn mit eingeöltem Körper und im Leopardenschlüpfer die Hüften schwingen. Da brauchte wohl einer Geld…

OSTERTAGUNG DES BDT Vom 8. bis zum 12. April 2017 traffen sich wieder weit über 100 Tanzlehrer des Berufsverbandes Deutscher Tanzlehrer e.V. (BDT) aus ganz Deutschland zur traditionellen Ostertagung im Hotel Maritim im hessischen Bad Wildungen. Auf dem Seminarprogramm standen verschiedenste Themen rund um den Tanzlehrerberuf. Als Fachlehrer waren u.a Christian Polanc, Heiko Kleibrink, Stefan Erdmann oder Alexander Müller im Einsatz. Dass Tanzen auch nach einer Amputation noch auf hohem Niveau möglich ist, zeigt das Schicksal von Heinrich Popow der derzeit bei „Let’s Dance“ im Fernsehen zu sehen ist. Felix Bauer und Sabine Mayer-Kronenberger berichteten gemeinsam mit den Paaren des Vereins "Anpfiff ins Leben" über die Erfahrungen beim Tanzen für Beinamputierte. Auch neue Trends und Konzepte kamen nicht zu kurz - Holger Nitsche präsentierte sein "Tone me Up“-Konzept und Jens Kressler das brandneue Movita-Programm für Damen ab 55 plus. 31


#DER CHA CHA CHAN: RHYTHMUS DER REVOLUTIO

„Viva Cuba libre - Es lebe das freie Kuba.“ In der Silvesternacht 1958 siegt die Revolution in Kuba und führt zu einer Umwälzung der politischen Verhältnisse. Die Massen strömen in dieser Nacht auf die Straßen und tanzen der erhofften Freiheit entgegen. Eine Revolution, die sich auch mit musikalischen Rhythmen Bahn bricht und in den Straßen Havannas einen tänzerischen Ausdruck findet. Tatsächlich befindet sich Kuba nach dem Sieg der Guerillas im Rausch der Freiheit. Der Sturz des Diktators Batista und dessen Flucht ins Ausland ist nicht nur Mittelpunkt der Nachrichten, die Revolution wird beispielsweise von Rolando LaSerie besungen: „Endlich ist Fidel gekommen“. Und auch andere kubanische Musiker greifen das Thema in ihren Songs auf.

Jung und Alt tanzen auf Havanas Straßen

Das Motto des kommunistischen Jugendverbandes Kubas: Lernen, Arbeiten, Kämpfen!

32

So enthusiastisch wie die Musiker der Volksbewegung gegen den einstigen Diktator Fulgencio Batista anhängen, malen sie sich auch die Begeisterung ihrer Landsleute aus, die tanzend den Sieg der Rebellen feiern. Doch der Rausch der Freiheit währt nur kurz. Die Fiesta wird schnell von den neuen Machthabern beendet und die Revolution, die auch in den Clubs Havannas Einzug hält, ist bald alles andere als leidenschaftlich. Stattdessen werden die Jukeboxen aus den Bars verbannt und die Musiker unterliegen fortan einer strengen Kontrolle durch die Regierung. „Lärm und Prostitution“ sollen aus dem Alltag im neuen Kuba getilgt werden. So entpuppen sich die langersehnte Freiheit und die anfangs gefeierte Revolution recht bald als Trugbild. Batistas Regime wird durch Fidel Castros abgelöst, es ändern sich hierbei nur die Vorzeichen der Unterdrückung. Der Klang der Freiheit verebbt. Die kubanischen Revolutionäre errichten das neue Kuba unter schwierigen Bedingungen (Blockade durch die USA), schaffen aber auch den ersten Sozialstaat Lateinamerikas. Statt sich der neuen straffen Staatsführung und ihrer strikten Vorlagen zu unterwerfen, ziehen es viele namhafte Musiker Kubas vor, in die USA zu emigrieren. Und der Cha Cha Cha wandert mit ihnen aus. In New York gewinnt er schnell ein breites Publikum für sich und wird dort zu einem der beliebtesten Modetänze der ausgehenden 1950er-Jahre. Viele Hits dieser Zeit sind ohnehin bereits mit dem neuen Rhythmus unterlegt, beispielsweise „Tea for two“ oder „Sway“. Begleitet


werden sie von Kubas „Freiheit auf Eis“: Durch die Emigration vieler Musiker erfreut sich auch der „Cuba Libre“schnell großer internationaler Beliebtheit. Die kubanischen Künstler haben mit ihrer Heimat gebrochen und das musikalische Erbe von Tito Puente und Enrique Jorrín nach Amerika gebracht. Dort bietet sich die Möglichkeit der freien Entfaltung und vor allem der Weiterentwicklung. Enrique Jorrín gilt als Begründer des Cha Cha Cha-Rythmus. Es heißt, er habe seine Lieder für die älteren Tänzer langsamer gespielt und dem in Kuba ursprünglich rein instrumentalen Musikstil rhythmische Gesangseinlagen hinzugefügt. Der neue Rhythmus, den Jorrín seit 1951 spielte, verleitete viele Tänzer dazu, der Schrittkombination des Mambo zwei Schritte hinzu zu fügen. Zu dieser Zeit war der Tanz noch unter dem Namen Neodanzón bekannt. Da Enrique Jorrín der Meinung war, dass das Geräusch, welches die Tänzer bei dem neuen Wechselschritt verursachen, etwa wie „cha cha cha“ klinge und die Musiker bald den Ausruf „cha cha cha“ rhythmisch passend in ihre Songs einbauten, bekam der Tanz schnell auch seinen bis heute gültigen Namen.

rischen Technik, die der ehemalige Weltmeister der Lateinamerikanischen Tänze, Walter Laird, in seinem Buch „The Technique of Latin Dancing“ beschreibt. Aus Tito Puentes Feder stammt übrigens auch der Song „Oye Como Va“, der von der Latin-Rockband Santana 1970 neu aufgenommen wurde, wodurch der Cha Cha Cha-Rhythmus eine neue, dauerhafte Popularität erlangte. Und nicht nur in der lateinamerikanischen Musik ist der Cha Cha Cha heiß begehrt; in dem Film „Darf ich Bitten?“ lernt Richard Gere von Jennifer Lopez zu der deutlich modernen Version von „Sway“ der Pussycat Dolls das Tanzen.

Schon 1955 war die Begeisterung über die Grenzen Kubas hinaus bis nach Amerika geschwappt. Der Cha Cha Cha etablierte sich schnell als Modetanz und bereits 1962 wurde er offiziell in die Liste der lateinamerikanischen Turniertänze aufgenommen. Seine ursprüngliche Form ist vor allem in der heutigen Salsa-Szene verbreitet und unterscheidet sich in Technik und Figurenrepertoire von der Variante des Welttanzprogramms. Diese orientiert sich stark an der tänze-

Immer mit dabei: Die Nationalflagge Kubas. Auch die Livemusik darf natürlich nicht fehlen.

Jeden Tag das gleiche Bild: Zahllose Einwohner Havannas treffen sich auf einem der Plätze und tanzen bis in die Nacht.

Ganz im Sinne Ches: Wandmalerei an einer der Stadtmauern Havannas

33


#HINTER DEN KULISSEN

BEI 'LET'S DANCE!' Seit zehn Jahren hält die RTL-Show Tanzfans in Atem: Wer kommt weiter, wer fliegt raus? Wer eines der 600 Tickets für die Liveshow ergattert, kann Promis und Profis im Kölner Fernsehstudio hautnah auf die Tanzschuhe schauen. TANZEN – Das Magazin hat sich hinter der Bühne umgesehen. Katia Convents schaut auf den Bildschirm. Noch eine Stunde, bis ihre Kostüme beim 80er-Jahre-Special von Let’s Dance im Einsatz sind – die Frau mit dem offenen Lächeln strahlt. Seit der ersten Staffel kümmert sich die Designerin und frühere Weltklassetänzerin um Schuhe und Kostüme. Über 1900 Show-Outfits hat sie sich seit Beginn der Sendung ausgedacht, kilometerlange Nähte gesäumt, hunderttausende Strasssteine aufgeklebt. „In meinen Händen liegt das Aussehen der Paare. Alles muss zusammenpassen: Inszenierung, Musik, Aussehen, Tanzen.“ Vor ein paar Minuten hat sie die letzten Änderungen an den Kostümen vorgenommen, gleich wird sie mit ihrem Team auf Position gehen. „Während der Sendung sind wir beim Umziehen in der Halle. Unter der Empore, wo die Paare sitzen, haben wir einen eigenen Raum: Wir sitzen unten drunter und machen quick change“. Zehn bis vierzehn Leute sind es, in Höchstphasen auch sechzehn, die Profis und Promis für die Sendung ausstatten: „Wir arbeiten sieben Tage in der Woche, meistens zwölf Stunden“. Kein Wunder bei bis zu 60 Stunden Handarbeit, die in einem Tanzkleid stecken können. Die Arbeit ruft, Katia Convents geht Richtung Studio. Auf dem Weg dorthin geht es zu wie in einer Mischung aus Ameisenhaufen und Ferien-Zeltlager; besonders viel los ist auf der Maskenetage. „Hi Daniel!“ - „Wo ist der Llambi?“ Auf einem Balkon sind Sprays für gesunde Körperfarbe im Einsatz, Heinrich Popow nimmt sich fünf Minuten Gesprächszeit. „Mit Tanzen hatte ich nie was zu tun“, erzählt der Leichtathlet, dem mit neun Jahren wegen eines Tumors das linke Bein bis zum Oberschenkel amputiert wurde. „Anfangs war ich feige und hatte Angst davor.“ 34

Doch als die Anfrage kam, erzählt Heinrich Popow, kam es für ihn zum Schwur: „Ich dachte: ‚Wenn du schon draußen rumläufst und sagst, es gibt keine Grenzen der Behinderung – dann solltest du es auch beweisen.’“ Konzentriert denkt Heinrich über die Bedeutung des Tanzens nach: „Man fühlt den Körper komplett anders. Ich lerne mich in jeder Minute neu kennen. Ich bin freier in meinen Bewegungen.“ Und gleichzeitig eingespannt in ein enges Zeitkorsett:

JORGE GONZALES, MOTSI MABUSE UND JOACHIM LlAMBI - Hier ist sich die Jury ausnahmsweise einmal einig. (1) CHRISTIAN POLANC Bereits zweifacher "Let's Dance" Gewinner (2) Die Gruppenshows Maximilian Arland & Isabel Edvardsson, Gil Ofarim & Ekaterina Leonova, Bastiaan Ragas & Sarah Latton (3) die mit vier Stunden Länge für Publikum, Teilnehmende und Personal einen besonderen Kraftakt bedeutet. Ben und Joe schieben Pyrotechnik in Richtung Studio – Feuerwerk, Fontänen, Effekte. „Wir haben Bodennebel, Konfetti, Feuer mit Schienen. Alles abgestimmt, denn alles kann darüber entscheiden, ob es eine runde Sache wird oder nicht.“ Mit Tanz haben die beiden Pyrotechniker eher wenig zu tun. „Damit fangen wir erst gar nicht an!“, lacht Ben, trotzdem sind beide wortwörtlich Feuer und Flamme für die Show. „Man muss nichts vom Tanzen verstehen, um unseren Job gut zu machen, aber ein musikalisches Verständnis braucht es schon. Und Taktgefühl.“ Ben schiebt den Rollwagen mit den Effekten Richtung Studio.

„So, jetzt gehe ich schnell in die Maske, sonst bringen die mich um.“ Der Weg ins Studio führt über Treppen und Gänge mit reichlich Security, Technikkoffern und Erfrischungsräumen. Gerade kommt Isabel Edvardsson – weiße Badeschlappen, gelbes Tanzkleid. Anni Friesinger-Postma telefoniert mit ihren Lieben zu Hause, bevor sie mit Tanzpartner Erich Klann nochmals den Cha Cha Cha des Abends durchgeht. Kleiderständer werden herumgefahren. Im Catering-Bereich sitzen Techniker, die Stahltür zum angrenzenden Studio fällt im Sekundentakt ins Schloss. Im Studio selbst ist es ordentlich warm. Gut zwei Stunden hatten die ersten Gäste gewartet, bis sie – aus Sicherheitsgründen handtaschen- und handylos – eingelassen wurden. Zwanzig Minuten bis zur Show,

Christian Polanc, der seit der zweiten Staffel (1) als Profitänzer dabei ist, kommt hinterher. Er beschreibt, was Let’s Dance hinter den Kulissen ausmacht: „Man freut sich jedesmal, wenn man sich auf Klassenfahrt hier wieder trifft und alle wieder zusammen sind.“ Und wenn Let’s Dance zu Ende geht? „Dann fällt man in ein kleines Loch, weil man die ganze Zeit wie in einer Achterbahn gesessen hat. Über Monate hinweg geht es die ganze Zeit – bääääm! – in eine Kurve, dann kommt die Spirale, dann der Looping. Wenn das plötzlich vorbei ist, kommt man zur Besinnung: ‚Oh, es ist Sonntag. Was mache ich jetzt?.’“ Und ohne Tanztraining sei es ganz komisch, bekennt Christian Polanc im Weitergehen und lächelt. Und ist wahrscheinlich froh, dass gleich die tief-vertraute Stimme aus dem Lautsprecher kommen wird: „Let’s Dance!".


Immer freitags | 20:15

LET'S DANCE bei

(1)

Fotos: Stefan Gregorowius Copyright RTL

»MAN FREUT SICH JEDESMAL, WENN MAN SICH AUF KLASSENFAHRT HIER WIEDER TRIFFT UND ALLE WIEDER ZUSAMMEN SIND« CHRISTIAN POLANC

(3)

(2)


#TANZEN GEGEN PARKINSON

36


INTERVIEW MIT RAFI ELDOR Rafi Eldor ist ein führender Professor für Wirtschaftswissenschaften in Israel. Als er gesundheitliche Probleme bekam, ließ er sich medizinisch untersuchen – dann kam der Schock: Die ärztliche Diagnose lautete: Parkinson. Diese Krankheit führt zu Muskelstarre und

Muskelzittern, zu einer zunehmend instabilen Haltung und dabei auch zu psychischen Veränderungen. Für diese Erkrankung des zentralen Nervensystems gibt es bislang keine Heilungsmethoden. Es gibt lediglich Therapien, die das Fortschreiten der Krankheit verzögern. Rafi Eldor hat nach der er-

schreckenden Diagnose dieser Krankheit schließlich den Kampf angesagt – er hat für sich das Tanzen entdeckt und will Parkinson dadurch besiegen. Seitdem tanzt er täglich, privat und auch auf Wettkämpfen. Und er macht damit nicht nur sich, sondern auch anderen Betroffenen Mut.

Rafi, vor über acht Jahren hast du von deinen Ärzten die Diagnose bekommen, dass du an Parkinson erkrankt bist. Was haben sie dir gesagt?

»WENN ICH TANZE WERDE ICH GLÜCKLICH UND ICH SPÜRE, WIE ICH DIE KRANKHEIT BESIEGE«

Rafi Eldor: Es gibt verschiedene Entwicklungsschritte bei dieser Krankheit. Im ersten und zweiten Schritt der Erkrankung brauchst du zwar Hilfe, kannst dich aber noch selbst versorgen. In der dritten Phase benötigt man tägliche Hilfe.

Rafi Eldor: 2008 sagten mir die Ärzte, dass ich Parkinson hätte. Sie sagten, ich könnte noch fünf Jahre ein normales Leben führen und dann würde ich Hilfe brauchen. Sie gaben mir auch Medikamente und sagten mir, ich solle dreimal pro Woche Laufen. Die Bewegung würde zu zehn Prozent dazu beitragen, dass meine Lebensqualität erhalten bleiben würde, die Medikamente zu 90 Prozent. Stattdessen arbeite ich bis heute Vollzeit, dank der therapeutischen Kraft des Tanzens und der Musik.

Wie hast du auf die Nachricht reagiert? Wie bist du mit dem Schock umgegangen? Rafi Eldor: Ich fühlte mich, als würde der Himmel auf mich herunterfallen. Die erste Phase war die völlige Verneinung. Ich verschloss mich wie eine Auster.

Wie haben deine Familie und deine Kollegen reagiert? Rafi Eldor: Meine Familie und Kollegen sahen, dass etwas mit mir nicht stimmte. Sie drängten mich dazu, mich von Ärzten untersuchen zu lassen. Am Anfang fanden die Ärzte nichts. Erst nachdem ich zu einem Neurologen kam, erkannte der, dass ich an der Parkinson-Krankheit leide.

Du hast angefangen zu tanzen. Hattest du je zuvor schon getanzt?

Rafi Eldor: Ich habe sehr gerne zugeschaut, wenn Leute tanzen und habe gerne Musik gehört, aber ich hatte davor nie selbst getanzt.

Was passiert mit dir, wenn du tanzt? Rafi Eldor: Wenn ich tanze werde ich glücklich und ich spüre, wie ich die Krankheit besiege. Ich lerne neue Schritte, neue Choreografien und neue Techniken, die mein Gehirn sowohl an mein Gedächtnis wie auch an meinen Körper weitergibt. Auf beides hat es also eine Wirkung.

Wenn du jetzt zu deinen Ärzten gehst, wie lautet ihre Diagnose heute? Rafi Eldor: Die Ärzte sind überrascht über meine körperlichen und kognitiven Fähigkeiten, die sich in den vergangenen Jahren verbessert haben.

Wie ist normalerweise der übliche Verlauf dieser Krankheit? Was hatten sie dir gesagt, was mit dir passieren würde?

Glaubst du, Tanzen könnte auch für andere Menschen eine Methode sein, um eine Krankheit zu verzögern oder gar zu heilen? Rafi Eldor: Ich bin sicher, dass Tanzen und Musik bei verschiedenen neurologischen Erkrankungen ebenso wie bei anderen Krankheiten helfen kann. Ich habe Tanz-Selbsthilfegruppen initiiert und ein Drittel der Teilnehmer haben ganz andere Krankheiten, nicht Parkinson. Den meisten hilft das Tanzen.

Wie oft tanzt du und was ist dein Lieblings-Tanz? Rafi Eldor: Ich tanze fast täglich eine Auswahl an Tänzen. Jeder Tanz verlangt dem Körper eine andere Aktivität ab. Zum Beispiel benötigen die üblichen europäischen Tänze wie Walzer eine hohe Stabilität, während die lateinamerikanischen Tänze spezielle Körperpartien fordern, die besonders beweglich sein müssen. Bei diesen Techniken muss der Körper entsprechend trainiert werden. Ich übernehme die Tanzbewegungen auch in meine täglichen Abläufe und gehe die Schritte außerdem in meinem Kopf durch, dadurch trainiere ich auch mein Gehirn.

Interview: Barbara Breitsprecher 37


Ihre Tanzlehrerin: Katja Röß

25.10. - 04.11.2017

Tanzreise nach

MIT DER TANZSCHULE GUTMANN INKL. FLUG AB FRA AB € 2.595,- p.P. IM DZ

Highlights: Hin- und Rückflug mit Condor ab Frankfurt Komfortable Übernachtungen (3 x Havanna und 7 x Varadero) 5***** Iberostar Hotel Parque Central Havanna 5***** Iberostar Bella Vista Varadero (All Inclusive) Hochwertiges Rahmenprogramm inkl. Tanzeinheiten, Salsa DinnerParty in exklusiven Ambiente, zahlreiche Ausflüge und Oldtimerfahrt (Verlängerungsaufenthalt auf Anfrage zubuchbar)

Ihre Tanzlehrer: Daniela & Frank Dempewolf

Highlights:

Karibik und Mexico 1

Schiff: AIDAluna Route: Jamaica, Mexico, Belize, Grand Cayman, St. Marten, St. Kitts Verpflegung: Vollpension Unterbringung: 14x Übernachtung Innenkabine Typ B (weitere Kabinentypen verfügbar) Tanzstil: Tanzkunterbunt Niveau: ab Grundkenntnisse

AIDAluna

mit 24.03.-07.04.2018

ab € 1.695,-p.P.*

*) AIDA PREMIUM Preis pro Person bei 2er-Belegung (Innenkabine Typ B), inkl. 300 Euro Frühbucher-Ermäßigung bei Buchung bis 31.05.2017, jeweils limitiertes Kontingent. Zzgl. An- und Abreisepaket: z.B. ab Frankfurt ab € 1.300,- pro Person. Weitere Abflughäfen auf Anfrage buchbar. Es gilt der aktuelle AIDA Katalog September 2017 bis Oktober 2018 inklusive der Reisebestimmungen. Veranstalter: AIDA Cruises • German Branch of Costa Crociere S. p. A. • Am Strande 3 d • 18055 Rostock

facebook.com/maxtanzt

Kontaktieren Sie uns: Telefon +49 (0) 7221 398 773 oder info@maxtanzt.de

Alle unsere Tanzreisen finden Sie unter:

www.maxtanzt.de Änderungen, Verfügbarkeit, Druck- und Satzfehler vorbehalten. Es gelten unsere AGB sowie die Reisebestätigung, die Sie nach der Buchung erhalten. Daraufhin wird eine Anzahlung von 20% des Reisepreises fällig. Restzahlung 30 Tage vor Reiseantritt. Anschließend erhalten Sie ihre Reiseunterlagen. Reiseveranstalter: MAX macht Urlaub GmbH, Lichtentalerstraße 32, 76530 Baden-Baden


#WORKHARD DREAMBIG Während die Tage länger und wärmer werden, geht es für unsere DiscoDancer in die heiße Phase der Saisonvorbereitung. Statt Sonne, See und Eis heißt es für sie Turnhalle, Sondertrainings und Schweiß! Um gezielt die Dreh- und Sprungqualität zu verbessern, arbeiten seit diesem Jahr alle Formationen mit dem Techniktrainer Florian Cramer zusammen. Der 25-Jährige ist mehrfacher deutscher Solo-Meister und kommt alle zwei Wochen extra aus Köln nach Garbsen. Bei der Crazy Crocodile Company, die für ihre großen internationalen Erfolge erneut zur Mannschaft des Jahres gekürt wurde, ist Florian außerdem als Tänzer mit dabei. „Es war schon immer mein Traum mit den Crocos auf der Fläche zu stehen“, begründet der Ausnahmetänzer seine Entscheidung. „Darüber hinaus auch als

Die Tänzerinnen des Teenage Teams und der Energy Elem ents zusammen mit ihrem neuen Techniktrainer Florian Cramer.

Techniktrainer mit all diesen talentierten und ehrgeizigen Sportlern zusammenzuarbeiten, ist für mich eine große Freude!“ Freudig blicken Garbsens DiscoDancer nun auf den Deutschland Cup, der am 10. und 11. Juni traditionell in Bochum stattfindet.

Dort wollen die Formationen, Small Groups, Duos und Solos aus dem TanzCentrum Kressler wieder einmal zeigen, dass sie zur absoluten Spitze gehören!

SONNTAG, 17. SEPTEMBER 2017 17.00 UHR

NICHT VERPASS EN!

Spitzenleistungen verdienen einen würdigen Rahmen: Einmal im Jahr verwandeln wir die Sporthalle des Johannes-Kepler-Gymnasiums deshalb in eine Tanzarena, in der auch unsere großen Formationen genug Platz haben. Was sonst nur auf Meisterschaften zu sehen ist, können Sie an diesem Nachmittag hautnah miterleben. Auf der Fläche stehen neben der Crazy Crocodile Company und allen weiteren Kressler-Formationen auch hochklassige Gäste aus der Region. Freuen Sie sich unter anderem auf die Standardformation des TSC Blau-Gold Nienburg (2. Bundesliga) und die Sportakrobaten von der New Power Generation aus Oldenburg!

Tickets ab 15 Euro gibt es im TanzCentrum Kressler oder auf tickets.kressler.de


TERMINE DANCE ACADEMY Kursdauer je 60 Minuten GA: Garbsen, NRÜ: Neustadt

HIP HOP Di

17.00 Uhr

ab 7 J.

GA

Mo 15.45 Uhr

ab 9 J.

NRÜ

NEU ab 22.08.2017 Mi

16.30 Uhr

ab 10 J.

NRÜ

Di

15.00 Uhr

ab 12 J.

GA

Mi

17.00 Uhr

ab 13 J.

GA

Mo 16.15 Uhr

ab 14 J.

GA

17.00 Uhr

ab 14 J.

GA

Mo 18.00 Uhr

Di

ab 16 J.

NRÜ

Mo 18.00 Uhr

ab 16 J.

GA

DISCODANCE

Mo

18.15 Uhr

ab 13 J.

GA

Mo

19.30 Uhr

ab 16 J.

GA

Mo

20.45 Uhr

ab 18 J.

GA

VIDEOCLIP DANCING ab 12 J.

GA

Do

16.00 Uhr

ab 13 J.

GA

Mi

17.15 Uhr

ab 14 J.

NRÜ

Do

16.45 Uhr

ab 14 J.

NRÜ

Mi

17.30 Uhr

ab 16 J.

GA

Mi

18.15 Uhr

ab 16 J.

NRÜ

Di

18.00 Uhr

ab 18 J.

GA

Mi

20.50 Uhr

ab 18 J.

GA

40

#Jetzt kostenloses Probetraining vereinbaren: www.kressler.de #HIP HOP Das Lebensgefühl einer Generation! Verbessere Deine Skills und feile mit unseren Trainern an Deinem Style – egal ob Popping, Locking oder Krumping.

Schnelle Beats und perfekte Koordination: Komm in Deutschlands erfolgreichste DiscoDance-Tanzschule und trainiere bei den Trainern unserer Wettkampfgruppen.

CONTEMPORARY

16.30 Uhr

Aktuelle Musik, Top-Trainer und moderne Säle: In der Kressler Dance Academy triffst Du auf perfekte Trainingsbedingungen – egal ob Du Anfänger bist oder Dich auf Meisterschaften vorbereiten möchtest. Besonderen Wert legen wir dabei auf die Qualität unserer Trainer, die zu den Besten Deutschlands gehören. Unter ihnen sind Weltmeister, Bühnentänzer und Teilnehmer von TV-Shows wie „Got to Dance“ oder „Das Supertalent“. In allen Gruppen erwartet Dich ein mitreißendes Workout, bei dem Du nicht nur tänzerisch in Topform kommst.

#DISCODANCE

Aktuell sind leider alle Gruppen ausgebucht. Wir schreiben Dich aber gerne auf unsere Warteliste.

Mi

# DANCEACADEMY

#JUMPSTYLE Lerne den actiongeladenen Tanztrend aus dem Internet: Jumpstyle bringt Dich an Dein Limit – und darüber hinaus!

Das perfekte Trainer-Duo: Zito (oben) erklärt die neuen Hip-Hop-Schritte und Jochen (unten) unterrichtet den gefühlvollen Slow-Part

#VIDEOCLIP DANCING Tanzen wie die Stars auf MTV, VIVA und YouTube: Hier lernst Du die Original-Choreographien zu den aktuellen Top-Hits der Charts!

# LADY STYLE Latin, Reggaeton und Female Hip Hop: Hier lernst Du heiße Moves und sexy Choreographien. Ladies only!

#CONTEMPORARY Werde eins mit der Musik und lass Deinen Körper sprechen! Contemporary ist der Tanz der ganz großen Emotionen.

Die Gruppe L’Espoir hat sich mit ihren kreativen Shows einen Namen gemacht


TERMINE DANCE ACADEMY Kursdauer je 60 Minuten GA: Garbsen, NRÜ: Neustadt

JUMPSTYLE Sa

12.00 Uhr

ab 14 J.

GA

LADY STYLE

Die Hip-Hop-Crew Re-Play will nach ihrem Spotlight-Sieg 2016 auch in diesem Jahr wieder unter die Top 3!

# LICHT AUS, SPOT AN! Der Countdown läuft: Am Samstag, 16. September findet in der Sporthalle des Johannes-Kepler-Gymnasiums die Spotlight Competition 2017 statt, bei der die Teams aus der Kressler Dance Academy in spannenden Battles gegeneinander antreten.

Das Prinzip ist einfach und garantiert Nervenkitzel: In der Vorrunde präsentieren zwei Teams nacheinander ihre Show und werden dabei von einer Fachjury bewertet. Direkt danach wird mit einem Spot die Entscheidung der Wertungsrichter bekanntgegeben. Das Team im Scheinwerferlicht hat das Battle gewonnen und darf im großen Finale um den Titel tanzen! Bei den Junioren sicherte sich im vergangenen Jahr die Hip-Hop-Crew „Re-Play“ den Sieg. Dementsprechend groß sind die Erwartungen. Als wir sie im Training besuchen, ist

Di

19.00 Uhr

ab 16 J.

GA

Fr

16.45 Uhr

ab 16 J.

GA

je Gruppe 9x 60 Minuten pro Quartal: 32,– € mtl.; jede weitere Gruppe: 10,– € mtl. Einstieg jederzeit möglich!

sich das Team einig: „Wir wollen aufs Treppchen – mindestens!“ Damit das klappt, haben sich ihre Trainer Zito und Jochen etwas Besonderes einfallen lassen: Mit einem gefühlvollen Slow-Part zur Cover-Version von Rihannas „We Found Love“ wollen Sie das Publikum und vor allem die Jury auch emotional berühren. Eingebettet wird das Ganze in ein Hip-Hop-Spektakel, wie man es von Re-Play gewohnt ist! Die Gruppe „L’Espoir“, die 2016 bei den Adults als Sieger von der Fläche ging, ist in diesem Jahr nicht mit dabei. Das Team von Trainerin Josi hat die Spotlight Competition als Sprungbrett genutzt und bereitet sich zurzeit auf ihr erstes tanzschulübergreifendes Turnier vor. Der Kampf um die Nachfolge von „L’Espoir“ ist also eröffnet und verspricht Höchstspannung! Wer nimmt in diesem Jahr den Spotlight-Pokal und das Preisgeld mit nach Hause?

SPOTLIGHT COMPETITION Samstag, 16. September 2017 Sporthalle Johannes-Kepler-Gymnasium

14 Uhr

Juniors

Eintritt: 5,- €

19 Uhr

Adults

Eintritt: 5,- €

Tickets gibt es im TanzCentrum oder online unter tickets.kressler.de Vorverkaufsstart am 5. Juni 2017

41


FITNESS IN GARBSEN MONTAG

55 min

Fitness-Mix 16:45 Uhr

55 min

Kraft-Ausdauer-Übungen zum effek­tiven Einsatz ganzer Muskelketten

Einfaches Tanz-Workout zu aktueller Chartmusik und Kulthits

Bauch | Beine | Po 17:45 Uhr 55 min 50 min

Functional Power 19:50 Uhr 55 min

Intensives Ganzkörpertraining in Wohlfühl-Atmosphäre Abwechslungsreicher Fitness-Mix, abgestimmt auf die Zielgruppe Perfekt für einen starken Rücken und eine stabile Wirbelsäule

DIENSTAG

#24 FITNESSKURSE

Fitness 60 plus 09:30 Uhr 60 min Rückenfit 17:35 Uhr

FÜR DEINEN KÖRPER

55 min

Wir bringen Dich in Bewegung, an sieben Tagen in der Woche mit bis zu fünf Fitnesskursen pro Tag. Egal ob Zumba®, Pilates oder einer unserer LesMills®Kurse – wir haben für jeden Geschmack, jede Altersgruppe und jedes Trainingsziel die passenden Kurse.

LesMills BodyAttack® 18:35 Uhr 55 min LesMills BodyPump® 19:45 Uhr 60 min

HOCHEFFEKTIVES TRAINING

MITTWOCH FitDance-Mix 09:00 Uhr

50 min

Pilates 10:00 Uhr

55 min

Fitness-Mix 18:35 Uhr

55 min

LesMills BodyBalance® 19:40 Uhr 55 min

DONNERSTAG Zumba® 09:00 Uhr 42

Gezielte Kräftigung und Formung von Körpermitte und Beinen

Vielseitiges Ausdauer- und Kräftigungstraining mit div. Trainingsgeräten

BodyBalance 10:00 Uhr

Zumba® 18:50 Uhr

Bauch|Beine|Po Functional Power Fitness-Mix FitDance-Mix  Pilates Fitness 60 plus Rückenfit

50 min

Bei uns unterrichten ausschließlich speziell ausgebildete Fitness-Trainer, die individuell auf Dich eingehen und Dich aktiv beim Erreichen Deiner Fitness-Ziele unterstützen. Darüber hinaus unterziehen wir uns regelmäßigen Qualitätskontrollen und sind das einzige lizensierte LesMills®-Studio in Garbsen und Umgebung.

VOLLE FLEXIBILIÄT

Komm einfach zu einem kostenlosen Probetraining vorbei und lass Dich von unseren Fitness-Experten begeistern. Wenn es Dir bei uns gefällt, kannst Du Dir ganz einfach Dein individuelles Programm zusammenstellen und jederzeit loslegen – mit oder ohne Vertragsbindung.

Unsere Fit nessPreise

Ohne Vertrag

Mit Vertrag

Einzelstunde: 9,– € 1x pro Woche: 29,– € / Monat Zehnerkarte: 81,– € 2x pro Woche: 39,– € / Monat Unbegrenzt: 49,– € / Monat

Die mit einer Sonne markierten Kurse finden in den Sommerferien nicht statt.


Zumba® FITNESS IN GARBSEN Piloxing® DONNERSTAG LesMills BodyAttack® LesMills BodyBalance®  LesMills BodyPump® FREITAG Yoga Lateinamerikanisches Tanz-Fitness-Workout

Pilates, Boxen und Tanz als effektives Workout

Einfaches, hoch intensives Training: perfekter Stresskiller!

Yoga-, Tai-Chi- und Pilates-Workout für Körper und Geist

(Fortsetzung)

LesMills BodyPump® 10:00 Uhr 60 min Piloxing® 17:10 Uhr

60 min

LesMills BodyBalance© 18:15 Uhr 55 min

Ganzkörper-Gesundheitstraining mit der Langhantel

Ganzheitliches Training für Körper, Geist und Seele

r e m m o S ial

- S pe citness

penf p ru G r ü f 1 r e umm n Sommer! N s n e s b r a G e h de Test rc u d t i f e m m o k und pro Woche!

urse K 4 2 u z onat! s i b M e m z i t u € N : 0 m ,0 9 m 4 ra g • Volles Pro : Zahle nur 24,50 € statt onaten automatisch! • Halber PreisDein Vertrag endet nach 2 M i 2017. n u J • Kein Risiko: . 0 3 m u z ldung bis e m n A i e b 49 100 t l i 1 g 3 1 ot b 5 e g 0 n : e A n r s e a g D ten Dich ra e b r i W ? n e g ra Noch F Bitte bringe zu Deiner Fitnesseinheit ein Handtuch, bequeme Sportkleidung und feste Turnschuhe mit. Bodybalance, Pilates, Piloxing, Rückenfit und Yoga finden barfuß statt. Alle Kurse sind auch für Fitnesseinsteiger geeignet.

Fitness-Mix 09:00 Uhr

55 min

LesMills BodyBalance® 10:05 Uhr 55 min Yoga 16:50 Uhr 60 min

SAMSTAG LesMills BodyPump® 11:45 Uhr 60 min Zumba© 13:00 Uhr

50 min

LesMills BodyBalance® 14:00 Uhr 55 min

SONNTAG LesMills BodyAttack® 11:00 Uhr 55 min

Alle Kurse sind auch für Fitnesseinsteiger geeignet. Änderungen vorbehalten. Den Wochenplan mit tagesaktuellen Terminen gibt es online auf www.kressler.de. 43


MOVITA® IN GARBSEN SCHNUPPERANGEBOT ab Di. 22.08. 15.00 Uhr ab Do. 24.08. 10.30 Uhr ab Mo. 16.10. 13.45 Uhr ab Di. 17.10. 15.00 Uhr ab Do. 19.10. 10.30 Uhr je 5x 60 Minuten: 34,– € pro Person

BLEIBEN SIE IN

BEWEGUNG! Wer sich regelmäßig bewegt, lebt gesünder, bleibt länger fit und fühlt sich wohler. Zudem belegen zahlreiche wissenschaftliche Studien, dass die Verbindung von Bewegung und Musik äußerst positive Effekte auf die mentale Fitness hat und glücklich macht.

TANZEN, FITNESS UND LIFESTYLE

Testen Sie MOVITA® 5 Wochen lang zum Sonderpreis und teilen Sie mit anderen die Freude an Musik und Tanz.

Das Tanz- und Bewegungskonzept MOVITA® wurde speziell für Damen im besten Alter entwickelt, die gerne aktiv bleiben möchten, aber keine Lust auf trockenes Funktionstraining oder Krankengymnastik haben. Neben der Gesunderhaltung von Körper und Geist geht es bei MOVITA® deshalb ganz bewusst auch darum, mit anderen die Freude an Tanz und Musik zu teilen und gemeinsam eine besondere Zeit zu haben!

FESTE TERMINE

Mehr Informationen finden Sie auf www.movita-fitness.de

montags

13.45 Uhr

dienstags

13.45 Uhr

dienstags

18.00 Uhr

mittwochs

10.00 Uhr

donnerstags

10.00 Uhr

donnerstags

11.15 Uhr

donnerstags

14.00 Uhr

freitags

09.30 Uhr

PREISE Ohne Vertrag

Zehnerkarte: 99,– € Mit Vertrag

1x pro Woche: 29,– € 2x pro Woche: 39,– € Unbegrenzt: 49,– € Mit Ihrem MOVITA®-Vertrag können Sie auch unser gesamtes Fitness-Angebot (S. 42–43) nutzen. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

44

PROBIEREN SIE ES AUS! Eine MOVITA®-Stunde dauert 60 Minuten und findet vollständig auf Musik statt. Um Ihren körperlichen Vor­aussetzungen gerecht zu werden, wird grundsätzlich auf hüpfende Bewegungen und Übungen am Boden verzichtet. Der Einstieg ist jederzeit und auch ohne Vorkenntnisse möglich. Unsere Schnupperangebote finden sie oben links auf dieser Seite.


#Hier ist immer was los!

TANZEN FÜR KINDER

Tanzen stärkt das Selbstbewusstsein und fördert die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern. Und das Beste: Es macht jede Menge Spaß! Lassen Sie sich von unserer langjährigen Erfahrung begeistern und geben Sie Ihrem Kind die wunderbare Chance, mit viel Freude und Abwechslung seine Beweglichkeit, Koordination, Rhythmik und Kreativität zu verbessern. Bei uns kommen die Kleinen ganz groß raus!

Mo 14.45 Uhr 3-4 J. NRÜ Di 15.30 Uhr 3-4 J. GA Mi 15.00 Uhr 3-4 J. GA Fr 14.30 Uhr 3-4 J. GA NEU ab 18.08.2017 Do Mo Mo Mi Mo Fr Di Mi Do

15.00 Uhr 14.30 Uhr 15.45 Uhr 16.00 Uhr 14.30 Uhr 15.15 Uhr 16.00 Uhr 15.00 Uhr 15.15 Uhr

4-5 J. 5-6 J. 5-6 J. 5-6 J. 6-7 J. 6-7 J. 7-8 J. 7-8 J. 7-8 J.

GA GA NRÜ NRÜ NRÜ GA GA NRÜ GA

#Streetdance für Kids

# ProbestJeuntzdet vekorestinenbaloresen! 0 513 49 10 0 oder ww1w. kressler.de

#Kindertanzen für 3- bis 8-jährige Tanz, Spiel und Spaß: Von Montag bis Freitag geht in unseren Kindertanzgruppen die Post ab! Die Unterrichtsinhalte sind genau auf das jeweilige Alter ausgerichtet. je Gruppe 9x 60 Minuten pro Quartal: 32,- € mtl. pro Kind

Hip Hop Di 17.00 Uhr 7-9 J. NEU ab 22.08.2017

GA

Di Mo Mi Do

GA NRÜ NRÜ GA

16.30 Uhr 15.45 Uhr 16.30 Uhr 17.15 Uhr

10-11 J. 10-12 J. 10-12 J. 11-12 J.

für 8- bis 13-jährige Spüre die Musik und werde zum Spezialisten in Deinem Lieblingstanz! Interessant für alle Eltern: Auch beim Streetdance legen wir Wert auf gesundes Training und fördern gezielt die körperliche Entwicklung. je Gruppe 9x 60 Minuten pro Quartal: 32,- € mtl. pro Kind

ab Mo 21.08.2017 15.00 Uhr ab Mi 23.08.2017 15.20 Uhr

#Dance4Kids

für 8- bis 13-jährige

Warum für einen Tanz entscheiden, wenn Du auch alle haben kannst? In den Dance4Kids-Gruppen lernst Du Hip Hop, Videoclip Dancing und vieles mehr. je Gruppe 9x 60 Minuten pro Quartal: 32,- € mtl. pro Kind

#Windelflitzer® für 2- bis 3-jährige

Di Fr Mi Do Mo Di Fr

16.00 Uhr 7-8 J. 15.30 Uhr 7-8 J. 16.30 Uhr 8-9 J. 15.00 Uhr 8-9 J. 15.30 Uhr 8-10 J. 16.30 Uhr 10-11 J. 15.30 Uhr 11-12 J.

GA GA GA GA GA GA GA

In den Windelflitzer-Kursen entdecken 2bis 3-Jährige zusammen mit Mama oder Papa schon früh den Spaß an Bewegung. Ein schöneres gemeinsames Hobby gibt es nicht! je Gruppe 8x 60 Minuten: 99,- € pro Kind mit Elternteil

GA: Garbsen NRÜ: Neustadt

45


TERMINE HOCHZEITSKURSE ab So 06.08.17 20.15 Uhr

GA

ab So 06.08.17 20.15 Uhr NRÜ ab Mo 07.08.17 20.45 Uhr

GA

ab Do 10.08.17 20.30 Uhr

GA

ab So 03.09.17 20.15 Uhr

GA

ab So 03.09.17 20.15 Uhr NRÜ ab Mo 04.09.17 20.45 Uhr

GA

ab Do 07.09.17 20.30 Uhr

GA

#HOCHZEITSKURSE Tanzen Sie mit uns auf Wolke sieben: In unseren Hochzeitskursen bereiten wir Sie und Ihre Gäste in nur vier Wochen auf den schönsten Tag Ihres Lebens vor.

PERFEKTE VORBEREITUNG Im Hochzeitskurs lernen Sie die wichtigsten Figuren im Langsamen Walzer, im Wiener Walzer sowie die Grundlagen von Discofox und Blues. Damit sind Sie bestens für Ihren Ehrentanz vorbereitet und können bei der Hochzeitsfeier zu fast jeder Musik tanzen. Darüber hinaus geben Ihnen unsere Tanzlehrer wertvolle Tipps, die Ihre Hochzeit garantiert zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

je 4x 90 Min.: 79,- € pro Person

PRIVATSTUNDEN GARBSEN (GA)

Havelser Str. 3, Shopping Plaza NEUSTADT (NRÜ)

Suttorfer Str. 8, VZ Leinepark

Frischen Sie bereits Gelerntes auf, lernen Sie neue Tänze und Figuren oder studieren Sie mit uns Ihren Hochzeitstanz ein – wir richten uns ganz nach Ihren Wünschen. 25 Minuten: ab 30,– €

50 Minuten: ab 55,– €

Terminvereinbarung: 05131 49 100


#KALENDER JUNI

JULI

1 DO 2 FR 3 SA 4 SO 5MO 6 DI 7 MI 8 DO 9 FR 10 SA 11 SO 12MO 13 DI 14 MI 15 DO 16 FR 17 SA 18 SO 19MO 20 DI 21 MI 22 DO 23 FR 24 SA 25 SO 26MO 27 DI 28 MI 29 DO 30 FR

1 SA 2 SO 3MO 4 DI 5 MI 6 DO 7 FR 8 SA 9 SO 10MO 11 DI 12 MI 13 DO 14 FR 15 SA 16 SO 17MO 18 DI 19 MI 20 DO 21 FR 22 SA 23 SO 24MO 25 DI 26 MI 27 DO 28 FR 29 SA 30 SO 31MO

Tanzpalast (NRÜ) Swing-Matinee

IEN FER HOPS S K R WO

AUGUST FerienTanzpalast (GA)

IEN FER HOPS S RK WO

FerienTanzpalast (GA)

1 DI 2 MI 3 DO 4 FR 5 SA Schnupper-Workshops 6 SO 7MO E MIN 8 DI INSTIEGSTER E 9 MI 10 DO 11 FR 12 SA 13 SO 14MO 15 DI 16 MI 17 DO 18 FR 19 SA +Tanzpalast Tango (GA) 20 SO 21MO 22 DI 23 MI 24 DO 25 FR 26 SA 27 SO 28MO 29 DI 30 MI 31 DO

SEPTEMBER

1 FR 2 SA Tanzpalast (NRÜ) 3 SO 4MO E MIN TER S G 5 DI EINSTIE 6 MI 7 DO 8 FR 9 SA 10 SO 11MO 12 DI 13 MI 14 DO 15 FR 16 SA Spotlight Competition 17 SO Faszination Tanz 18MO 19 DI 20 MI 21 DO 22 FR 23 SA 24 SO 25MO 26 DI 27 MI 28 DO 29 FR 30 SA Tanzpalast + Salsa (GA)

OKTOBER

1 SO 2MO 3 DI 4 MI 5 DO 6 FR 7 SA 8 SO 9MO 10 DI 11 MI 12 DO 13 FR 14 SA Tanzpalast (NRÜ) 15 SO 16MO E MIN TER S G DI E 17 EINSTI 18 MI 19 DO 20 FR 21 SA 22 SO 23MO 24 DI 25 MI 26 DO 27 FR 28 SA Tanzpalast (GA) 29 SO 30MO 31 DI

Tanzunterricht Kein Tanzunterricht Schulferien u. Feiertage GA: Garbsen, NRÜ: Neustadt am Rübenberge Die Unterrichte der Dance Academy sowie für alle Schüler- und Kindergruppen finden immer während der Schulzeit statt. 47 47


#SOMMERFERIEN-

PROGRAMM

Wir sind auch in den Sommerferien mit abwechslungsreichen Workshops für Sie da! Inhaltlich erwarten Sie sowohl Figurenwiederholungen als auch neue Reize. Darüber hinaus gibt es einige exotische Themen, die für alle Leistungsstufen geeignet sind.

Sonntag 25.06. Montag, 26.06. Dienstag, 27.06. Mittwoch, 28.06. Donnerstag, 29.06. Freitag, 30.06.

Garbsen (Saal 1 + 2)

Garbsen (Studio)

Neustadt

17.00 - 18.30

Langsamer Walzer & Wiener Walzer

Langsamer Walzer & Wiener Walzer

Langsamer Walzer & Wiener Walzer

18:45 - 20:15

Langsamer Walzer & Rumba

Langsamer Walzer & Rumba

Slowfox

18.30 - 20.00

Euro Tango - Basics

Euro Tango

20.15 - 21.45

Tango Argentino

Tango Argentino - Special

18.30 - 20.00

Kizomba - Basics

Samba

20.15 - 21.45

Bachata & Merengue

Salsa - Special

18.30 - 20.00

Langsamer Walzer & Wiener Walzer

Langsamer Walzer & Wiener Walzer

Langsamer Walzer & Wiener Walzer

20.15 - 21.45

Langsamer Walzer & Rumba

Langsamer Walzer & Rumba

Slowfox

18.30 - 20.00

Jive

Rock'n'Roll

20.15 - 21.45

Boogie / Swing

Boogie - Special

18.30 - 20.00

Musik in Theorie & Praxis

Lifekinetik & Tanzen

Tanztraining - Latein

20.15 - 21.45

Tanztraining - Latein

Discofox

Quickstep

Samstag, 01.07.

18.00 - 19.30

Foxtrott meets Swing

Quickstep

20.00 - 23.00

Ferien-Tanzpalast

Sonntag, 23.07.

17.00 - 18.30

Cha Cha Cha, Rumba & Salsa

Discofox, Blues & Merengue

Cha Cha Cha, Rumba & Salsa

18:45 - 20:15

Cha Cha Cha

Cha Cha Cha

Jive

Montag, 24.07.

18.30 - 20.00

Euro Tango - Basics

Euro Tango

20.15 - 21.45

Tango Argentino

Tango Argentino - Special

Dienstag, 25.07.

18.30 - 20.00

Kizomba - Basics

Samba

Cha Cha Cha, Rumba & Salsa

20:15 - 21:45

Bachata & Merengue

Salsa - Special

Jive

Mittwoch, 26.07.

18.30 - 20.00

Cha Cha Cha, Rumba & Salsa

Discofox, Blues & Merengue

20.15 - 21.45

Cha Cha Cha

Cha Cha Cha

Donnerstag, 27.07.

18.30 - 20.00

Jive

Rock'n'Roll

Tanztraining - Standard

20.15 - 21.45

Boogie / Swing

Boogie - Special

Quickstep

Freitag, 28.07.

18.30 - 20.00

Musik in Theorie & Praxis

Lifekinetik & Tanzen

20.15 - 21.45

Tanztraining - Standard

Discofox

18.00 - 19.30

Discofox

Discofox, Blues & Merengue

20.00 - 23.00

Ferien-Tanzpalast

Samstag, 29.07.

48

Alle Stufen

empfohlen ab Fortgeschrittene

empfohlen ab Medaillenstufe 2

empfohlen ab Grundstufe

empfohlen ab Medaillenstufe 1

Veranstaltung


SWING-MATINEE MIT DEN ELLINGTONES SONNTAG, 18. JUNI 2017, 11.00 - 14.00 UHR, EINTRITT: 5,- € Wir starten den Sommer mit einer Tanzveranstaltung der besonderen Art! Bei der Swing-Matinee verwöhnen wir Ihre Ohren mit vibrierender Live-Musik und Ihre Gaumen mit köstlichen Drinks. Zusammen mit den ELLINGTONES und dem Cocktailcaterer Surpise entführen wir Sie in die Goldenen Zwanziger!

#CREADANCE

SOMMERPRGRAMM 2017

Früher ist alles besser! Infos & Bestellung:

haz.de/mobil

6 Städte, 6 Workshops, 6 Partys: Die creadance-Tanzschulen im Norden laden auch in diesem Jahr zu einer tänzerischen Rundreise ein. Als Kressler-Mitglied haben Sie überall freien Eintritt!

ab

Freitag, 23.06. Einbeck, Tanzschule Krebs 18.30 Lindy Hop 20.00 Tanzparty

Samstag, 15.07. Hildesheim, Tanzschule Bodscheller 18.00 Cha Cha Cha (Vorkenntnisse) 20.00 Tanz- und Schlemmerparty

Samstag, 24.06. Hameln, Tanzschule Für Sie 18.00 Discofox 20.00 Tanzparty

Samstag, 22.07. Bad Oeynhausen, Tanzschule Thomas Matthé 18.00 Westcoast Swing 20.00 Tanzparty

Samstag, 01.07. Garbsen, TanzCentrum Kressler 18.00 Foxtrott meets Swing 20.00 Ferien-Tanzpalast

Samstag, 29.07. Nienburg, Tanzschule Beuss 18.00 Langsamer Walzer (Vorkenntnisse nötig) 20.00 Tanzparty „Fête Blanche“

Alle Workshops dauern 90 Minuten und haben eine kleine Pause. Besucher, die nicht in einer creadance-Tanzschule tanzen, zahlen 5,- € pro Person und Workshop (inklusive Party). Um Voranmeldung wird gebeten.

2,9m9tl.€* Die neue Generation Nachrichten in der HAZ Mobil App! Das Wichtigste aus Hannover und der Welt immer dabei ● Übersichtliches Design mit dem Wichtigsten auf einen Blick ● Push-Nachrichten, Bildergalerien, Themenradar, Gastro-Tipps und vieles mehr für das iPhone

für Android-Geräte

*für Print-Abonnenten der HAZ. Ein Angebot der Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG


#FIGURENÜBERSICHT INHALTE DER ERWACHSENENKURSE (GESELLSCHAFTSTANZEN) Figurenwiederholungen werden nicht extra aufgeführt.

Kursstufe

Kursstufe

Kursstufe

14.-23.06.

07.-13.06.

28.05.-03.06.

21.-27.05.

Warm-Up-Stunde

Wiederholung und Vertiefung

Merengue: Solodrehungen Wiener Walzer: Rechtsdrehung

Discofox: Damensolo Blues: Grundschritt

Discofox: Grundschrittsystem Merengue: Basics Wiener Walzer: Pendelwalzer

Cha Cha Cha: Wischer

Warm-Up-Stunde

Wiederholung und Vertiefung

Discofox: Brezelkarussell & Brezeltor Merengue: Kreuzhand-Knoten

Discofox: Brezel Wiener Walzer: Linksdrehung

Discofox: Trennung, Damensolo, Tor Slowfox: Federschritt & Abschlussschritt

Swing: Joch & Rückenspin Cha Cha Cha: Boxenstop (Teil 2)

Langsamer Walzer: Promenadeneingang Cha Cha Cha: Boxenstop (Teil 1)

Warm-Up-Stunde

Wiederholung und Vertiefung

Discofox: Kleiner Taucher & Herrensolo Samba: Linksgrundschritt

Slowfox: Dreierschritt Wiener Walzer: Gekreuzte Linksdrehung

Samba: Rechtsgrundschritt Discofox: Körbchen & Frisbee

Cha Cha Cha: Split Cuban Breaks Jive: Frauenpower

Langsamer Walzer: Wischer

Cha Cha Cha: Cuban Breaks Jive: Stop & Go

Warm-Up-Stunde

Wiederholung und Vertiefung

Samba: Brezelkarussell & Tor Discofox: Schal-Variationen

Discofox: Schal Slowfox: Check & Basisflechte

Samba: Brezel Wiener Walzer: Schwung

Wiederholung und Vertiefung

Cha Cha Cha: Jahresfigur (Teil 2)

Langsamer Walzer: Haltung, Technik, Schwung

Cha Cha Cha: Jahresfigur (Teil 1)

Warm-Up-Stunde

Wiederholung und Vertiefung

Slowfox: Jahresfigur (Teil 2)

Tango: Parada & Sandwich

Slowfox: Jahresfigur (Teil 1)

Kursstufe

30.07.-05.08 Langsamer Walzer: Grundschritt Cha Cha Cha: Grundschritt

Swing: Platzwechsel Langsamer Walzer: Linksdrehung

Langsamer Walzer: Chasse aus Promenade Swing meets Jive

Wiederholung und Vertiefung

Foxtrott: Jahresfigur (Teil 1)

Kursstufe

06.-12.08. Swing: Grundrhythmus Langsamer Walzer: Rechtsdrehung

Swing: Platzwechsel-Variationen Cha Cha Cha: Cross Body Lead

Wiederholung und Vertiefung

Salso: Pedro Spin Tango: Technik

Rumba: Freie Arme

TANZKREIS

13.-19.08.

Swing: Swing Out & In Cha Cha Cha: Promenade Langsamer Walzer: Warteschleife

Wiederholung und Vertiefung

Salsa: Solodrehung Variationen Rumba: Cross Body Lead

Rumba: Türkisches Handtuch Tango: Führen & Spüren

Foxtrott: Jahresfigur (Teil 2)

entspricht Gold + Goldstar

20.-26.08.

Wiederholung und Vertiefung

Foxtrott: Rechtsdrehung Tango: Kachel & Caminar

Foxtrott: Kreuzschritt vorwärts Tango: Valentino

Foxtrott: Tipple Chasse Salso: Pedro Spin Variationen

Wiederholung und Vertiefung

MEDAILLENSTUFE 2

27.08.-02.09.

Foxtrott: Grundschritt Tango: Grundschritte Salsa: Grundrhythmus

Rumba: Schulter zu Schulter Foxtrott: Wiegeschritt-Drehung

Salsa: Wischer mit Caresse Rumba: Looping

Wiederholung und Vertiefung

entspricht Bronze + Silber

MEDAILLENSTUFE 1

03.-09.09.

Rumba: Grundschritt Tango: Kachel Salsa: Grundschritt

Salsa: Chica Run Tango: Cunita

Wiederholung und Vertiefung

entspricht WTP 2

FORTGESCHRITTENE

10.-16.09.

Salsa: Wischer Rumba: Promenade Foxtrott: Promenade

Wiederholung und Vertiefung

entspricht WTP 1

GRUNDSTUFE

17.-23.09.

Wiederholung und Vertiefung

Kurswoche

24.-30.09.

Änderungen vorbehalten

50


e g ä l e b n e n l e h Bod iße So e h r fü

Wir haben den Boden für Traumtänzer. Hotline: 0761 478 14 13 Referenz Ballhaus Freiburg (2.500 qm CasaNova Amalfi)

www.ketterer-liebherr.de

www.casanova-showroom.de

www.lotter-liebherr.de

TANZEN - Das Magazin 'Tanzcentrum Kressler‘ *Ausgabe 3*  
TANZEN - Das Magazin 'Tanzcentrum Kressler‘ *Ausgabe 3*  
Advertisement