Page 1

TANZSCHULE GUTMANN EMMENDINGEN // SONDERAUSGABE // GÜLTIG VON SEPTEMBER BIS DEZEMBER 2018

DAS MAGAZIN

DIE NEUE

TANZ-

SCHULE

NEU AB SEPTEMBER 2018

DIE GROSSE NEUERÖFFNUNG

FÜR EMMENDINGEN UND UMGEBUNG 1


ZEIT.GEMEINSAM.ERLEBEN. im besten Freizeitpark der Welt!

NEU IM SOMMER 2018

Spritziges Fahrvergnügen

europapark.de

Halloween im Europa-Park

Magische Winterwelt

Traumhafte Übernachtungen


I n h a b e r d e r Ta n z s c h u l e G u t m a n n : v. l . n . r. M a t t h i a s B l a t t m a n n , C h r i s t i a n S p e n g l e r u n d J o h n n y S c h m i d t - B r i n k m a n n

INHALT 04 – KURSE ERWACHSENE Infos & Kurstermine 06 – KURSE JUGENDLICHE Infos & Kurstermine 08 – KURSE HIP HOP Infos & Kurstermine 09 – WAS IST EIGENTLICH...? Tanztrend 2018

LIEBE TANZFREUNDE

N

ach über sieben Jahren ist es soweit – die ehemaligen Fuchsen Lichtspiele erwachen aus ihrem Dornröschenschlaf. Mit einem abwechslungsreichen Programm möchten wir für alle Generationen in der Region Emmendingen, Waldkirch, Denzlingen und Umgebung Abwechslung in den Alltag bringen. Tanzen ist nicht nur gesund und macht Spaß, sondern verbindet vor allem Menschen. In einem digitalen Zeitalter ist es wichtig sich ein analoges Leben beizubehalten, Kontakte zu pflegen, sich mit

14 – SOCIAL DANCING BLOG Darf man einen Tanz ablehnen? 16 – RADIO REGENBOGEN AWARD 2018 Der exklusive Bericht

Freunden zu treffen und Zeit zu zweit zu genießen.

18 – CHINA BEWEGT SICH

In dieser Extra-Ausgabe stellen wir Ihnen nicht nur unser Tanzprogramm vor, sondern wagen auch einen Blick über den Tellerrand mit Berichten und Interviews aus der Tanzwelt.

20 – PINSTRIPE‘S – DRINKS AND TALES

Wir wünschen viel Freude beim Lesen, Tanzen und Feiern!

Matthias Blattmann, Johnny Schmidt-Brinkmann & Christian Spengler

Neues aus der chinesischen Tanzszene

Trends für die Gartensaison 2018 22 – LINE IN Samba – Der brasilianische Discofox 24 – TANZWELT NEWS Neuigkeiten aus der Welt des Tanzens 26 – EQUALITY Wer führt hier eigentlich? 28 – VOM TANZEN FÜR DIE LIEBE LERNEN Was wir uns von Tanzpaaren abschauen können

UNSER BÜRO

KONTAKT

Kaiser-Joseph-Str. 270 79098 Freiburg Mo-Fr von 12.00-18.00 Uhr

Tel. 0761 383 77 900 Fax 0761 383 77 929 info@tanzschule-gutmann.de www.tanzschule-gutmann.de

33 – STIMMEN ZUM FUCHSEN OB Stefan Schlatterer und Matthias Blattmann 34 – TAG DER OFFENEN TÜR Die große Neueröffnung überm Fux‘n 36 – MIETEN SIE DEN BALLSAAL FUCHSEN

IMPRESSUM Herausgeber: Gutmann Events GmbH und Co. KG Kaiser-Joseph-Str. 270, 79098 Freiburg Email: redaktion@gutmann-events.de Internet: www.tanzen-magazin.de V.i.S.d.P: Matthias Blattmann, Hans Schmidt-Brinkmann Redaktion: Fania Männer, Franziska Ruf, Usha Braun, Valentin Behringer, Catalina Munoz, Maren Haase, Kristina Sczesny Layout & Fotos: Valentin Behringer, David Goffin, www.freepik.com, www.shutterstock.com Druck: flyeralarm GmbH

38 – KURSINHALTE ERWACHSENE

Programm September bis Dezember 2018


TANZKURSE ERWACHSENE PAARE 4

Was gibt es Schรถneres, als Zeit mit dem liebsten Menschen der Welt zu verbringen? Dank unseres flexiblen Kurssystems kรถnnen Sie das Tanzen bequem mit Ihren anderen Terminen unter einen Hut bringen.

EINSTIEGSWOCHEN ab 21.09.2018 ab 19.10.2018


EINFACH & FLEXIBEL Bei uns können Sie tanzen, wann und wie oft Sie wollen, denn wir wissen, dass ein fester Termin sich oftmals nicht einhalten lässt. Eine Kurswoche läuft bei uns von Freitag bis Donnerstag. In allen Kursstufen

werden hier jeweils die gleichen Inhalte vermittelt. Sobald Sie sich für »Ihren« ersten Kurs angemeldet haben, stehen Ihnen mit Ihrer Kundenkarte auch alle Parallelkurse in Freiburg offen. (Die Karte erhalten Sie bei Ihrem ersten Besuch. Einmalig ziehen wir hierfür 5 Euro Pfand mit der ersten Buchung ein.)

LAUFZEITEN Die Mindestlaufzeiten von 3 und 12 Monaten verlängern sich im Anschluss nur um je einen Monat. Die Abmeldefrist beträgt 30 Tage zum Laufzeitende

und muss in schriftlicher Form erfolgen. Dies gilt auch für die Bereiche La Salsa, West Coast Swing, Ladies Dance Club, Tango Argentino und die Premium Card.

SIE HABEN SCHON EINMAL GETANZT?

Sie einfach in eine Andere, ohne sich ummelden zu müssen! Zur Orientierung finden Sie hier im Tanzmagazin immer einen Unterrichtsplan (siehe Seite 38).

Willkommen zurück auf dem Parkett! Probieren Sie einfach eine Kursstufe aus. Denn egal für welche Stufe Sie sich anmelden: Falls es nicht passt, wechseln

KURSTERMINE Kursdauer 80 Min. inkl. kurzer Pause

Mi Mi Mi

18.00 Uhr 19.20 Uhr 20.40 Uhr

Fortgeschrittene Grundstufe Medaillenstufe 1

Fr Fr Fr

18.00 Uhr 19.20 Uhr 20.40 Uhr

Grundstufe Fortgeschrittene Medaillenstufe 1

So So So So

16.20 Uhr 17.20 Uhr 18.40 Uhr 20.00 Uhr

Discofox (60min) Medaillenstufe 1 Grundstufe Fortgeschrittene

SIE HABEN FRAGEN? Tel: 0761 – 383 77 900

ALLE TERMINE

IN FREIBURG SIND EBENFALLS INKLUSIVE!

KURSPREISE Tagesticket: 20,- Euro/Pers. 1 Monat Tanzkurs 71,- Euro/Monat/Pers. Mindestlaufzeit 3 Monate 53,- Euro/Monat/Pers. Mindestlaufzeit 12 Monate 43,- Euro/Monat/Pers. Studententarif 40,- Euro/Monat/Pers. (für Studenten

bis 25 Jahre mit gültigem Studentenausweis)

Premium Card ab 3 Monaten: 90,- Euro/Monat/Pers. ab 12 Monaten: 70,- Euro/Monat/Pers.

Alle Kurstermine in Freiburg finden Sie auf www.tanzschule-gutmann.de

5


TANZKURSE JUGENDLICHE 6

EINSTIEGSWOCHE ab 21.09.2018


Dein Tanzkurs!

NOCH FRAGEN? Tel: 0761 – 383 77 900

Hier findest Du alle Infos rund um unsere Kurse und Events. Bei uns kannst Du auf zwei Arten tanzen: Zu zweit (Latein & Standard, Salsa, Discofox, West Coast Swing) oder Solo (Hip Hop & Breakdance in der Dance Academy Freiburg oder Ballett & Jazz in der Ballettschule Krain)

Tanzkurs & Bonusprogramm Dein Tanzkurs findet während der Schulzeit in der Regel einmal pro Woche statt und dauert 80 Minuten inklusive kurzer Pause. Hier lernst Du einen Mix der beliebtesten Tänze kennen. Von Discofox bis Salsa ist alles dabei. Wenn Du mal nicht kannst, hast Du die Möglichkeit jederzeit in einem der Parallelkurse die Stunde nachzuholen.

Partys & Bälle Mit dem Ballhaus Freiburg, dem Friedrichsbau und der legendären Brombergstraße gibt es bei uns drei Partylocations. Mit Deiner Membercard kannst Du zu allen unseren Partys kommen. Hier triffst Du die Leute aus Deinem und allen anderen Kursen. Auf den Partys sind bis zu 600 Personen am Tanzen und Feiern. Außerdem veranstalten wir jedes Jahr viele Bälle, bei denen Du im perfekten Galaoutfit die ganze Nacht über die Floors im Ballhaus, Europa-Park oder Konzerthaus tanzen kannst.

Kursbeitrag Unsere Grundstufe dauert drei Monate, danach beherrschst Du alle Basics. Anschließend kannst Du flexibel entscheiden, wie lange Du weiter tanzen möchtest. Der Beitrag von 40,- Euro pro Monat für Deinen Tanzkurs wird per Lastschrift bezahlt. Lange Laufzeiten gibt es bei uns nicht – mit einer Abmeldefrist von 30 Tagen kannst Du bei uns auch spontan planen.

KURSTERMINE Kursdauer 80 Min. inkl. kurzer Pause

GRUNDSTUFE STANDARD & LATEIN Fr So

16.40 Uhr 15.00 Uhr

Alle Kurstermine in Freiburg finden Sie auf www.tanzschule-gutmann.de 7


HEELS

BREAKDANCE

HOP

BOYS ONLY

HIP

FEMALE

DANCEHALL

POPPING

&LOCKING

Aktuelle Infos und Termine unter

www.dance-academy-freiburg.de

EINSTIEG JEDERZEIT MÖGLICH! 8

KURSPREISE: 1 Kurs: 33,- Euro/Monat (1h/Woche) 2 Kurse: 43,- Euro/Monat (2h/Woche) 3 und mehr Kurse: 53,- Euro/Monat (unbegrenzte Stundenanzahl) Premium Card (siehe Seite 5) ab 3 Monaten: 90,- Euro/Monat/Pers. ab 12 Monaten: 70,- Euro/Monat/Pers.

HIP HOP Mi Fr

16.50 Uhr 8-10 Jahre 15.20 Uhr 11-13 Jahre


DIE

TANZTRENDS AUF DEM

EURO DANCE FESTIVAL 2018

von Maren

W

Haase

as ist eigentlich Tanztrend? Die Tanzszene ist einem stetigen Wandel der Stilrichtungen und Einflüssen unterworfen. Unsere TANZEN – das Magazin-Kolumnistin und YouTuberin Maren Haase hat sich dieses Jahr unter die TänzerInnen des Euro Dance Festivals gemischt, um genau dieser Frage auf den Grund zu gehen.

9


» Fachmännische Korrektur: Heiko legt Hand an im Standard-Training

Das Euro Dance Festival ging am 13. Februar 2018 als größtes Tanzfestival Europas in die 12. Runde. Zahlreiche hochqualifizierte TrainerInnen und ReferentInnen aus der ganzen Welt und aus allen erdenklichen TanzSparten waren vor Ort, um an sechs Tagen mehrere hundert Workshops zu geben. Neu und doch vertraut: Swing-Tänzerin Ksenia & Rudi tanzen Salsa

»

» 10

KSENIA PARKHATSKAYA CHARLESTON-TRAINERIN & YOUTUBE-STAR

STEPHEN & SONYA WHITE

WEST COAST SWING PROFIS

Um herauszufinden, was denn eigentlich der Tanztrend ist, machte ich mich also auf den Weg zum Euro Dance Festival. Da der Stundenplan mit allen Styles gespickt war, die das Herz begehrte, hatte ich die freie Auswahl zwischen einer Vielzahl von Workshops. Von einigen Tänzen hatte ich noch nie zuvor etwas gehört und so mischte ich mich unter die motivierten TeilnehmerInnen.

ICH HÄTTE NIE GEDACHT, DASS MIR SALSA SO GUT GEFALLEN KÖNNTE...

IM WEST COAST SWING KÖNNEN WIR ALL UNSERE EMOTIONEN VERKÖRPERN

Alte Hasen: Stephen & Sonya bleiben ihren Wurzeln treu.


GANZ KLAR DAS TOP-TANZFESTIVAL WELTWEIT!

Der schönste Job der Welt: Melissa bei ihrem Paso Doble Workshop auf dem Euro Dance Festival

HEIKO KLEIBRINK

STANDARD-KORYPHÄE

»

NIRGENDS FINDET MAN SO VIELE VERSCHIEDENE TANZRICHTUNGEN UNTER EINEM DACH. PERFEKT, UM DEN NEUEN LIEBLINGSTANZ ZU FINDEN! MELISSA ORTIZ-GOMEZ

PROFITÄNZERIN BEI »LET‘S DANCE«

Von Jive über Bachata und Wiener Walzer bis hin zu Hip Hop wollte ich verschiedene Tänze kennenlernen. Viele TrainerInnen, die ich auf dem Stundenplan entdeckte, waren mir bereits bekannt. So hatte ich die Möglichkeit, Unterricht bei Top-Stars wie Motsi Mabuse, Melissa OrtizGomez, Sandra und Steffen Zoglauer, John Lindo, Christian Polanc und Michael Hull zu nehmen.

Bereits jetzt legendär: Kathrin Menzinger & Vadim Garbuzov mit ihrer Showdance-Kür

Nach den Workshops besuchte ich die eindrucksvollen AbendShows im Europa-Park Dome. Die inspirierenden Darbietungen der Weltstars machten jeden Abend aufs Neue besonders. Zu sehen gab es unter anderem Shows von B-Boy Pocket, der für einen Tanz aus Seoul eingeflogen worden war, von dem sympathischen Boogie-Tanzpaar Ehrentraut und den mehrfachen Weltund Europameistern Kür Standard und Kür Latein, Kathrin Menzinger & Vadim Garbuzov. 11


Doch auch danach freute ich mich nicht etwa auf mein gemütliches Hotelbett, sondern auf die berühmte After-Show-Party in der Colosseo Bar, die für viele eine absolute Pflichtveranstaltung ist. Hier tanzte ich als Workshop-Teilnehmerin neben den großen Stars der Tanzszene, was diese Party zu etwas Einzigartigem macht. Doch was ist denn jetzt mein Fazit zur Suche nach dem Tanztrend? So pauschal konnte ich das gar nicht feststellen, jedoch geht es eher weg von den klassischen Tänzen und hin zum Social Dance. Salsa, Bachata und West Coast Swing sind die absoluten Allrounder und zeigen besonders auf kleinen Flächen, wie vielfältig sie sind. Ein absoluter Trend, aber nicht erst seit diesem Jahr! Neben den schon bekannten Social Dances, habe ich auch ein paar »alte Bekannte« wiederentdeckt. Die Swing-Tänze in allen Formen, mit und ohne wilde Hebefiguren, haben ihren Weg zurück auf die Flächen gefunden. Ebenso der Tango Argentino, welcher, im Gegensatz zum englischen Tango, statt den ausschweifenden, weitläufigen Figuren, mit geführten, kompakten Variationen brilliert. Da es dieses Jahr zum ersten Mal auch ein Teilnehmer-Zertifikat gab, auf dem schriftlich festgehalten wurde, wie viele Workshops ich besucht habe, werde ich mich noch jahrelang an die wunderschöne Zeit auf dem Euro Dance Festival erinnern können.

12

BUSINESS-TAG 2018 Eine weitere Neuerung in diesem Jahr war der BusinessTag am Dienstag des Euro Dance Festivals. Hier trafen sich über 100 TanzschulinhaberInnen, um sich über neue Trends und Produkte aus der Tanz-Welt zu informieren. Vorgestellt wurden unter anderem das neue Tanzkonzept Movita, Produkte der IFAA, Winterhalter Spülmaschinen, Tanzböden von Casa Nova, Folienspiegel von Seco Sign, der Lettershop von Franz-Mailing, Starmoves, Tanzreisen von MAX tanzt und der Unternehmerverband Creadance. Johnny Schmidt-Brinkmann, Matthias Blattmann, Nils Cordell und Sebastian Buttgereit betrachteten die letzten 1.000 Tage der Tanzschulbranche, um am Business-Tag aus dem Nähkästchen zu plaudern und neueste Trends vorzustellen.


Der Schwerkraft trotzend: Bboy Samuka zeigt sein Können auf dem Euro Dance Festival

»

NICHTS KANN DICH AUFHALTEN, WENN DU ES WIRKLICH WILLST! BBOY SAMUKA BREAKDANCER AUS BRASILIEN

Bboy Samuka spricht über seinen steinigen Weg und seine Motivation Bevor ich mein Bein verlor habe ich nicht ernsthaft getanzt. Nach meiner Operation fing ich an, das Tanzen sehr ernst zu nehmen und begann zu breaken. Meine Motivation war von Anfang an sehr groß, da ich mich beim Tanzen besser fühlte und meine Behinderung vergaß.

BBOY POCKET

BREAKDANCER AUS KOREA

Heute ist meine Motivation die Leute zu inspirieren und zu vermitteln, dass man niemals aufgeben soll. Zudem möchte ich auch selbst immer wieder meine Grenzen überschreiten. Zu den ILL Abilities kam ich, nachdem ich die Ehre hatte, Bboy Kujo treffen zu dürfen, der in meiner Heimatstadt einen Workshop gab. Die ILL Abilities Crew ist super cool und besteht nur aus Menschen mit Behinderungen. Zwischen den Leuten der Crew und mir hat es von Anfang an gepasst. Heute ist die ILL Abilities eine Familie für mich und die Inspiration meines Lebens. W W W. I L L A B I LT I E S. C O M 13


Darf man einen

Tanz ablehnen

und wenn ja,

von Conny & Dado www.s oci a l da nci ngbl og.com

Dieses Thema ist wahrscheinlich älter als der Tanz selbst. Ich vermute seit Adam und Eva; sie allerdings hatten einen Vorteil – die Konkurrenz war nicht so groß wie heute. Das Social Dancing ist größer als jedes Individuum, und wir alle tanzen zum Spaß. Dieser Spaß kommt aber nicht nur durch die Musik und Bewegung. Ein entscheidender Faktor ist auch, wie wir uns gegenseitig behandeln. Wenn dieser Part daneben geht, hilft die beste Musik auch nicht mehr viel. (...)

Ein Spruch vorweg: »Die Leute werden vergessen, was du gesagt hast. Sie werden vergessen, was du getan hast. Aber sie werden nie vergessen, wie du sie behandelt hast!« Wir alle haben unsere Helden und Antihelden. Ob in der Jugendzeit, Schule, Uni, Bundesheer, Arbeit, Sportverein… Ich spreche von den Personen, die einen in den schwierigen Zeiten besonders aufbauen. Auf der anderen Seite stehen die Antihelden – gewisse Personen, die leider für solche Zeiten sorgen, in dem sie uns das Leben unnötig erschweren. Wer willst Du sein? Held oder Antiheld? Fangen wir damit an, dass wir zumindest kein Antiheld werden wollen, oder? Nehmen wir konkret das Thema »Aufforderung zum Tanz«… 14

wie?

Maria, eine hübsche, gute Tänzerin, steht an der Bar und hofft auf einen tollen Tanz beim nächsten Lied. Thomas ist ein unerfahrener Tänzer, der schon seit einer halber Stunde seinen Mut sammelt, um sie zu einem Tanz aufzufordern. Er ist talentiert, aber noch nicht routiniert. Endlich nähert er sich und fragt sie leise und unentschlossen, ob sie mit ihm tanzen möchte.

Ausgang a Sie sagt ganz einfach: »Nein, danke!«, weil sie in dem Moment nicht glaubt, dass er ihr DEN Tanz bieten kann, den sie sich wünscht. Thomas geht enttäuscht und gebrochen davon… Er verliert den Spaß an der Sache, geht heim und kommt nicht mehr tanzen, da dies schon der dritte Korb des Abends war. Er denkt sich, dass die Tanzszene gar nicht so nett und offen ist, wie von seinen Freunden erzählt wurde und sucht sich daraufhin ein anderes Hobby.

Ausgang b Sie sagt: »An sich gerne, aber ich muss echt eine Pause machen und etwas trinken. Ein wenig später aber dann!« und lächelt ihn höflich an. Er nickt, geht zurück und stellt sich wieder zu seinen Freunden. Der Abend geht weiter. Er tanzt an dem Abend nicht mit Maria, aber gleich beim nächsten Lied fordert ihn eine alte Bekannte auf, die auch gerade ihren ersten Anfängerkurs hinter sich hatte. Der Abend geht gut zu Ende.

Ausgang c Sie sagt: »An sich gerne, aber ich muss echt eine Pause machen und etwas trinken. Ein wenig später aber dann!« und lächelt ihn höflich an. Er nickt, geht zurück und stellt sich wieder zu seinen Freunden. Zehn Minuten später winkt sie Thomas zu und zeigt mit den Augen bedeutungsvoll auf die Tanzfläche. Er geht zu ihr und sie beginnen zu tanzen. Es ist nicht der beste Tanz ihres Lebens, aber Thomas ist bemüht und aufmerksam. Er versucht leicht zu führen und sie lächelt ihn immer wieder unterstützend an – gibt ihm das Gefühl, dass er es gut macht. Am Ende des Tanzes bedanken sie sich bei einander und gehen zu ihren Plätzen zurück. Er ist aufgebaut und hochmotiviert weiter zu lernen noch besser zu tanzen, damit er noch mehr dieser tollen Tänze genießen kann.

A, b, oder c? Es gibt noch viele andere Situationen, mit denen das ganze Alphabet gefüllt werden könnte, aber diese hier sind repräsentativ für meine Botschaft, welche lautet: Man darf einen Tanz ablehnen. Man muss auf der Tanzfläche nichts aus purer Höflichkeit und gegen seinen Willen tun. Aber versuchen wir doch unsere Umgebung wie Menschen und nicht wie Objekte zu behandeln. Die Situation b) zeigt uns deutlich, dass es völlig in Ordnung und auch verständlich ist, warum sie in diesem Moment nicht tanzen möchte. Thomas kann es emotional sehr gut verarbeiten und bezieht es nicht auf seine Person. Er bleibt der Tanzszene erhalten und tut weiter sein Bestes.


Der Fall c) zeigt die Helden-Situation! Sie wird seine Heldin des Abends und er wird noch mehr in seinem Vorhaben gestärkt, ein toller Tänzer zu werden. Die Erfahrung, die er genossen hat, vergisst er nicht und bald darauf macht er dasselbe mit neuen Anfängerinnen in der Szene. Er tanzt immer wieder mit ihnen; unterstützt sie auf ihrem Weg. Sie wiederum werden immer besser und besser und so nimmt das ganze seinen Lauf. Versteh’ mich bitte nicht falsch: Im Social Dance geht es uns nicht primär um die Leistung – besser, schneller, mehr Figuren… Denn Tänze sind für die Damen oft viel angenehmer, wenn sie nicht dauernd durch die Gegend gewirbelt und nicht so viele Figuren getanzt werden. Wenn der Tanzherr ein Tanzgentleman ist und versucht, sie aufmerksam zu führen und auf ihre Bewegung einzugehen, wird der Tanz für beide Personen sehr angenehm.

»ICH LEHNE EIGENTLICH NIE AB, ICH WILL IMMER TANZEN!« KATHARINA REICHEL Standard-Profitänzerin

Nur zur Info, ich bekomme auch regelmäßig Tanzkörbe. Das passiert uns allen – aus unterschiedlichsten Gründen, die wir verstehen oder nicht. Solange der Korb aber nett und verständnisvoll »verpackt« ist, ist alles im hellgrünen Bereich! Der Fall a) ist einfach ein wenig respektlos. Wie gesagt, wir müssen nicht alles tun, nur weil wir danach höflich gefragt wurden, jedoch können wir höflich und nett antworten, ohne die Gefühle des anderen zu verletzen. Es erfordert nur ein wenig Aufmerksamkeit.

»VIELEN DANK, ICH BRAUCHE GERADE EINE PAUSE. GERNE SPÄTER!« CHRISTOPH MÖLLER & LISA LUDWAR Tanzschulinhaber und Ausbilder

Wir schöpfen viel Kraft und Lebensinspiration aus dem Tanz. Deshalb sollten wir auch etwas zurückgeben; zurück ins Tanzuniversum. So wird die Welt ein besserer Ort… oder zumindest die Tanzflächen dieser Welt. Das ist schon mal ein guter Anfang.

Dance and make a difference change the world to be a better place! Conny & Dado 15


TANZEN DAS MAGAZIN ZU GAST BEIM

R

adio Regenbogen hat am 23. März zum 21. Mal im EuropaPark den Radio Regenbogen Award verliehen – dem Schaulaufen der Stars und Sternchen haben 1.600 Zuschauer beigewohnt. Für anhaltenden Kreisch-Alarm auf dem 82 Meter langen roten Teppich sorgten die unzähligen hochkarätigen PreisträgerInnen und LaudatorInnen. Die Newcomer Nico Santos (»Rooftop«), Wincent Weiss (»Musik sein«) und Lauv (»I Like Me Better«) schritten über den Teppich zur Preisverleihung – und suchten die Nähe zu den Gästen. Dem etwas älteren Publikum dürften Eckart von Hirschhausen, die Flippers und natürlich Birgit Schrowange ein Begriff gewesen sein. Die Lieblinge von Fans und Fotografen waren Sänger Michael Patrick Kelly (»ID«) und Model Lena Gercke, die sich kaum von der Fotowand losreißen konnten. Ausgezeichnet wurden sie für ihre Karrieren vor den Kameras und an den Mikrofonen. Der Radio Regenbogen Award gehört zu den bedeutendsten Medienpreisen in Deutschland. Musikalisch eröffnete Laudatorin Yvonne Catterfeld den Abend und Radio Regenbogen Geschäftsführer Klaus Schunk hieß die Zuschauer zum Auftakt der Veranstaltung willkommen.

Wer den beliebten Award erhielt, musste auch direkt beweisen, dass er ihn verdient hatte. Die Künstlerinnen und Künstler performten live in der Arena des Europa-Parks – besonders hörenswert waren die Akustikversion von Johannes Oerding (»Kreise«) und der Berliner DJ Alle Farben alias Frans Zimmer. Neben der US-Rockband Welshly Arms, die für ihren Hit »Legendary« ausgezeichnet wurden, erhielt auch die Finnin Alma (»Bonfire«) in der Kategorie Pop International einen Award. Laudator war der »Let’s Dance«-Gewinner und Sänger Gil Ofarim (»Round ‘N‘ Round«). Aber nicht nur Musiker wurden mit dem Award ausgezeichnet, sondern beispielsweise auch Comedian Ingo

Der Radio Regenbogen Award im Europa-Park

»AUF MEINE MUSIK TANZT MAN WEST COAST SWING? COOL!«

LAUV Pop-Star

Appelt und er machte seinem Bad Boy-Ruf alle Ehre: »Dieser Preis tut mir wirklich gut – als Fahrer eines Diesels und Mitglied der SPD habe ich Zuspruch dringend nötig …« Die Überleitung zur Aftershow-Party übernahmen die legendären Gibson Brothers (»Cuba«, »Que Sera Mi Vida«) und brachten die Arena zum Tanzen...

»ICH KANN SEHR EMOTIONAL ALLEINE TANZEN!«

INGO APPELT 16

Comedian »Medienmann 2017« Dr. Eckart von Hirschhausen


Olaf Malolepski von den »Flippers«

Comedy-Duo Mundstuhl

Wincent Weiss auf Tuchfühlung mit den Fans

Gil Ofarim im Interview

Popstar Alma

Welshly Arms im Interview mit Herausgeber Johnny Schmidt-Brinkmann

»WIR LIEBEN KARAOKE! UNSER FAVORIT IST ´TIME OF MY LIFE´ AUS DIRTY DANCING!«

»GANZ KLAR DIE STIMMUNGSVOLLSTE PREISVERLEIHUNG DEUTSCHLANDS!«

WELSHLY ARMS

ATZE SCHRÖDER

US-ROCKBAND

COMEDIAN & MODERATOR

US-Rockband Welshly Arms

Johannes Oerding im Interview

1970er Disco-Stars: Gibson Brothers

Posieren für die Presse: Award-Gewinner Nico Santos & DJ »Alle Farben«

17


China BEWEGT SICH

18


C

hina bewegt sich. Das gilt sowohl für die Wirtschaft, als auch fürs Tanzen. Die Dimensionen sind dabei atemberaubend. Das liegt mitunter an der schlichten Masse an Menschen, aber auch am Eifer, den sowohl die chinesischen Funktionäre als auch die Tanzpaare an den Tag legen. In zahlreichen Parks der großen Städte bewegen sich schon seit vielen Jahren tanzfreudige Seniorinnen und Senioren auf Tango-, Walzer- und Rumba-Musik. Doch nun möchte China auch im Tanzsport und in der Tanzschulwelt Fuß fassen. Der wachsende Wohlstand der Mittelschicht und der Wunsch nach kreativen Freizeitaktivitäten sind hierfür der Hauptgrund. So bezahlen beispielsweise reiche Chinesinnen, junge europäische und amerikanische Tänzer, um mit ihnen sogenannte Pro-Am-Turniere zu tanzen. Hier tanzen professionelle Turniertänzer mit Amateuren. Das Geschäft boomt und die Nachfrage wächst. Insbesondere für ehemalige Profitänzer ist dies ein lukrativer Job, denn für Einzelstunden werden zwischen 200 und 500 Dollar angesetzt, natürlich zuzüglich Flug, Luxushotel und anderen Annehmlichkeiten. Ein mehrwöchiger Aufenthalt ist in diesem Geschäftszweig keine Seltenheit und so verdienen manche Herren pro Aufenthalt bis zu 50.000 Dollar. Die Chinese Ballroom Dance Federation, kurz CBDF, hat, um in der

Die Wiener Hofburg war Schauplatz des Galaballs der Chinese Ballroom Dance Federation im Januar 2018

Tanzwelt Fuß zu fassen, Mitte Januar einen beeindruckenden Galaball veranstaltet und hierfür kurzerhand die Wiener Hofburg angemietet. Neben einem großen klassischen Orchester durfte das Publikum Solisten aus der Wiener Oper und dem Staatsballett bewundern. Zu der Gala, dem ein Tanz-Kongress vorausgegangen war, wurden namhafte Akteure aus der Tanzwelt eingeladen. Das Who-is-Who der zahlreichen ehemaligen Welt- und Europameister, u.a. Brian Watson und Carmen, Hans Galke, Karl Breuer, Anna Melnikova, Victor da Silva und Evelyn Hörmann gaben sich ein Stelldichein. Letztere war zusammen mit Leonid Pletnev und dem dem Herausgeber von TANZEN – das Magazin, Matthias Blattmann, auch eingeladen, um über Paartanz in Europa zu referieren.

ERFOLGREICHE CHINESISCHE PAARE AUF DER GOC STUTTGART:

ZHI WEN & YAO TONG

Matthias Blattmann

YAN BANGBANG & ZHU JING Die Delegation der Chinese Ballroom Dance Federation zu Gast auf dem Euro Dance Festival 2017

19


»MEIN PERSÖNLICHER SOMMERKLASSIKER IST GANZ KLAR DER HUGO« ANDREA KIEFER

Tanzschulinhaberin & Deutsche Meisterin Professionals

E

s wird wieder wärmer und überall wird sich zu verschiedensten Anlässen getroffen. So unterschiedlich die Gründe des Zusammenkommens auch sind, haben sie meist bei dem gemütlichen Beisammensitzen einen Grill und gutes Essen gemein. Damit ein solcher Abend sich richtig entwickeln kann, sollte er entsprechend starten. Meist wird auf Bekanntes und Bewährtes zurückgegriffen. Warum auch nicht? Never change a winning system! So reicht der Männerrunde eine Kiste des liebsten Bieres, manchmal eine Runde Gin & Tonic und zu den wirklich wichtigen Anlässen auch mal ein Whisky. Beim Mädelsabend ein bis zwei Flaschen Sekt oder ein paar Weinschorlen. Wenn es richtig rund geht, passend zum Thema »Sex and the City«, eine Runde Cosmopolitan; dazu Frauengespräche wie bei Carrie

20

und ihren Mädels, wenn Mister Big mal wieder nicht perfekt war. Bei einem Grillabend im Garten sieht es kaum anders aus, abgesehen davon, dass die Gäste zur Begrüßung beim Warten auf die Kohlen mit einem Aperol Spritz oder mit dem fertigen Hugo-Premix aus der Flasche abgefertigt werden. Heute möchte ich für diese drei Szenarien jeweils eine Alternative für einen anderen Start in einen besonderen Abend vorschlagen. Gute Freunde mit einem Sektaperifiv zu begrüßen, ist ein toller Ansatz. Um etwas Besonderes zu bieten, hilft oft eine entsprechend ungewöhnliche Kombination. In unserem Fall wählen wir Brombeeren und Thymian. Pro Glas werden 10g Brombeergelee erwärmt und jeweils 2cl Gin untergerührt. Die Sektgläser werden mit Zuckerrand aufgepeppt.

Blackberry Spritz 10gr Brombeergelee Thymianzweig 2cl Gin Sekt

Um einen gleichmäßigen Zuckerrand zu erhalten, einfach ein bisschen Limettensaft in eine Untertasse und Zucker in eine zweite geben. Sektgläser jeweils einmal kurz in den Limettensaft dippen und im Anschluss in den Zucker – fertig! Brombeer-Gin-Likör auf die Gläser verteilen, mit dem Sekt auffüllen und mit frischen Thymianzweigen dekorieren. Für die gediegene Männerrunde fällt der Blick auf einen gut vermarkteten und langsam aber sicher vergessenen Drink. Der


»BEI UNSEREN MÄDELSABENDEN DARF EIN MARTINI BIANCO NICHT FEHLEN« VERENA GUSCHAL

Yoga Trainerin

»MEIN PERFEKTER SOMMERDRINK: GIN TONIC« JÖRG PALM

Tango Argentino-Profi

Bombay

Crushed 6cl Gin Rohrzucker Limettensaft 6-8 Kumquats Eiswürfel

frühere Signature Drink des Brands Bombay Saphire findet mittlerweile nicht mal mehr Erwähnung auf der Website (zumindest ließ sich keine finden). Sobald Kumquats zum Einsatz kommen, dämmert es dann doch dem einen oder anderen: Bombay Crushed. Ein Name aus der Zeit vor den Gin & Tonics. Das säuerlich-bittere Fruchtfleisch mit der süßen bis herben Schale gibt dem Cocktail ein Geschmacksprofil, welches gut zu einem warmen Abend auf der Terrasse passt. Für die Zubereitung 6-8 Kumquats halbieren und mit einem Löffel weißem Rohrzucker im Shaker zerdrücken. Neben 6cl Gin kann wahlweise ein Spritzer Limettensaft dazu gegeben werden. Alle Zutaten kräftig mit Eiswürfeln shaken und durch ein feines Sieb ins Glas laufen lassen. Wer seinen Gin & Tonic vermisst, darf hier gerne seine

eigene Variante finden und mit Tonic Water auffüllen. Alternativ kann der Cocktail auch auf die gleiche Weise gemischt werden wie eine Caipirinha. Für die Ladies Night wollen wir uns den Bond-Klassiker Wodka Martini vornehmen und so verändern, dass auch Miss Moneypenny Gefallen daran finden würde. Statt den gewohnten Zutaten ersetzen wir den Kina Lillet durch Lillet Rosé, streichen den Gin und ändern das Mischungsverhältnis wie folgt: In der ersten Variante nehmen wir 4cl Lillet

Grapefruit

Martini

4cl Lillet Rosé 2cl Wodka Limetten 5-10cl GrapefruitLimonade

Lillet Martini 4cl Lillet Rosé 2cl Wodka Limettenzeste Dash Grapefruit Bitters

Rosé, 2cl Wodka und – damit der Drink schön ausgewogen wird – ein Dash Grapefruit Bitters. Garniert wird er mit Limettenzeste und so entsteht im ersten Schritt das Pendant zum Film-Rezept. Das Mischverhältnis der zweiten Variante ergibt einen schönen Sommerdrink. Wir mischen 4cl Lillet Rosé und 2cl Wodka. Zur Erfrischung wird 1cl Limette und ca. 5-10cl Grapefruit-Limonade (je nach Geschmack) hinzugefügt. Durch eine Garnierung mit Blaubeeren entsteht hier nicht nur ein farblicher Kontrast, sondern auch die entscheidende B-Note. von Dennis Gilliam

21


LDERI MUSIKKANAL NE IN von Johnny Schmidt-Brinkmann

DIE SAMBA

VOM TURNIERTANZ ZUM BRASILIANISCHEN DISCO FOX Damit uns ein Tanz Spaß macht, sollte er sich angenehm tanzen lassen und es sollte dazu Musik geben, bei der wir uns sofort das am nächsten stehende Tanzsportgerät schnappen und loslegen wollen. Bei keinem Tanz scheinen diese beiden Bedingungen jedoch weiter auseinander zu klaffen, als bei der Samba. Während uns die Charts der Welt (auch die deutschen) im vergangen Jahr eine Überdosis Samba verabreicht haben und die Lateinamerikanische Popmusik fast ausnahmslos aus einem Reggaeton-Tropical-House-Cocktail zu bestehen scheint, bekommt manch ein begeistertes Tanzherz beim Thema Samba erkennbar Rhythmusstörungen. Was ist da los? Bei keinem Tanz treffen Fluch und Segen der englischen Standardisierung der weltweiten Tanzkultur Mitte des vergangenen Jahrhunderts so hart aufeinander, wie bei der Samba. Ein Blick ins Tanzbuch offenbart uns statt eines Volkstanzes tatsächlich ein Schaubild mit der Sinuskurve der obligatorischen samba-typischen Bounce-Bewegung. Auf der einen Seite die 32-taktigen Grundfragment-Moleküle: bestehend aus den beiden Samba-DNA-Basen »Bota Fogo« und »Volta«, die einst aus der »Quando-Quando-Tanzmusik-Kultur« der 1970er-Jahre hervorgegangen sind. Auf der anderen Seite die vereinfachte Form der Disco Samba, die vielen jedoch 22

ob ihrer Schlichtheit einfach zu banal ist. Dies hat dazu geführt, dass auch Tanzlehrende dem schönsten brasilianischen Exportprodukt ab und an zwiespältig gegenüberstehen. Was können wir tun? Wie bei einem guten Cocktail auch – gilt hier die Regel: Erst die Mischung aller Zutaten sorgt für das perfekte Erlebnis. Wer sich beispielsweise vom Groove des zweitgrößten Samba-Hits des Jahres 2017 (»Shape Of You« von Ed Sheeran) mitreißen lässt, den Tanz als brasilianischen Discofox oder West-Copacabana-Swing interpretiert und die verschiedene Basics entsprechend kombiniert, kommt schnell auf seine Kosten. Der Weg dorthin – den Bounce brauchen wir schließlich trotzdem – mag vielleicht nicht ganz einfach sein; das Tanzvergnügen, das uns dort erwartet, ist es aber wert! Kehren wir zurück zum Ursprung der Samba: Afrika! Auf diesen Weg begab sich 1982 auch die amerikanische Band Toto mit ihrem gleichnamigen Riesenhit »Africa« – der am häufigsten gestreamte 1980er-Song auf Spotify. Wenige Titel machen mehr Lust auf etwas, das sich anfühlt wie Samba. Sicherlich haben die Jungs im Studio nicht im Traum daran gedacht, dass sie gerade einen Paartanzhit für die Ewigkeit aufgenommen haben. Viel Spaß beim Tanzen und Feiern


1 2 3 4

CHARTS Marshmello & Anne-Marie – FRIENDS (Cha Cha Cha, Rumba, West Coast Swing)

Ramz – BARKING (Rumba, West Coast Swing)

Nicky Jam & J Balvin – X (Foxtrott, Kizomba)

Rudimental Feat. Jess Glynne, Macklemore & Dan Caplen – THESE DAYS (Foxtrott, Rumba, West Coast Swing)

5 Karola Keller Tanzschulinhaberin

Dein liebster Tanzhit? ‚Perfect von Ed Sheeran‘ in allen Variationen

Juan Villafane Lindy Hop-Profi

Welchen Swing-Hit hörst du gerade am liebsten? »One‘O‘Clock Jump von Count Basie«

Andreas Lassen ADTV Ausbilder

Welcher Song darf auf keiner Tanzparty fehlen?

Felix Jaehn Feat. Marc E. Bassy & Gucci Mane – COOL (Foxtrott, West Coast Swing)

6

George Ezra – PARADISE

7

Jax Jones Feat. Ina Wroldsen – BREATHE

8

Tom Walker – LEAVE A LIGHT ON

9

Olexesh Feat. Edin – MAGISCH

10

(Jive)

(Cha Cha Cha, Discofox)

(West Coast Swing)

(Samba, West Coast Swing)

Rea Garvey Feat. Kool Savas – IS IT LOVE? (Foxtrott, Rumba, West Coast Swing)

11

Robin Schulz & Marc Scibilia – UNFORGETTABLE

12

Luis Fonsi & Demi Lovato – ÉCHAME LA CULPA

13

Kygo & Miguel – REMIND ME TO FORGET

14

Sean Paul & David Guetta Feat. Becky G – MAD LOVE

(Cha Cha Cha, Discofox, West Coast Swing)

(Foxtrott, Salsa, Samba, West Coast Swing)

(Foxtrott, Rumba, West Coast Swing)

(Samba, West Coast Swing)

‚Atemlos‘ von Helene Fischer!

15

Justin Timberlake – SAY SOMETHING (Foxtrott, Rumba, West Coast Swing)

23


TANZWELT

! Gewinnspiel

»Ein letzter Tango« ist eine emotional berührende und visuell beeindruckende Liebeserklärung an den Tango, die Leidenschaft und das Leben. Vor allem aber ist es die Liebesgeschichte der beiden berühmtesten Tangotänzer der Geschichte: María Nieves und Juan Carlos Copes. Nahezu ein halbes Jahrhundert haben sie miteinander getanzt, sich geliebt, gehasst, getrennt und wieder vereint. Kein anderer Mann tanzte wie Juan, keine andere Frau wie María. Bis er sie eines Tages für eine 25 Jahre jüngere Frau für immer verlässt... Erst heute, fast am Ende ihres Lebens, sind María und Juan bereit ihre Geschichte zu erzählen: Von ihrer Liebe, ihrem Hass und ihrer Leidenschaft. Zum Verkaufsstart der DVD verlosen wir gemeinsam mit dem Verleih Alpenrepublik 3 DVDs & 3 Soundtracks zu dem berührenden Film. TEILNAHME: E-Mail mit dem Stichwort »Ein letzter Tango« bis zum 31.08. an redaktion@gutmann-events.de

24

v.l.n.r.: Nils Cordell, Marianne Mack, Euromaus, Mauritia Mack, Matthias Blattmann

ZEHN TAGE FESTIVALS – ZWEI VERLOSUNGEN – UND NUR GEWINNER Schon zum zweiten Mal konnten die Gäste des Ladies Only Festivals und des Euro Dance Festivals an einer TicketVerlosung zu Gunsten der Vereine Santa Isabel e.V. und Einfach Helfen e.V. teilnehmen, welche sich um unverschuldet in Not geratene Menschen kümmern. Neben Tickets für die Festivals 2019 gab es auch

die passenden Übernachtungen in den Vier-Sterne-Erlebnishotels des Europa-Parks zu gewinnen. Über den Erlös von 3.000 Euro freuten sich die Vereinsvorsitzenden Marianne und Mauritia Mack. Die Ziehung der Gewinner und die Übergabe der Spende erfolgte durch die FestivalOrganisatoren Matthias Blattmann (Gutmann Events GmbH & Co. KG) und Nils Cordell (CORDELL Festival Messe Kongress).

THE SHOW… Mit 103 Jahren würde man Eileen Kramer überall vermuten nur nicht im Rampenlicht. Sie verbringt ihre Zeit nicht wie die meisten gleichaltrigen Menschen im Ruhestand, sondern steht noch putzmunter auf der Bühne. Die Tänzerin, Choreografin, Autorin, Malerin und Kostüm-Designerin aus Sidney ist der


»SO

BIN ICH ZUM TANZEN

GEKOMMEN

JULIEN BAM’S TANZSCHULE ÖFFNET SEINE PFORTEN Mit über 4,5 Millionen YouTubeFollowern gehört Julien Bam zu den absoluten Social-Media-Stars. Bereits in unserer Winter-Ausgabe durften wir über das Multitalent berichten. Jetzt verwirklicht sich Julien einen lange gehegten Traum und eröffnet im Kölner Mediapark mit der BAMSCHOOL seine eigene Tanzschule. Gemeinsam mit seinem ehemaligen Tanz-Coach Reagan Dikilu alias Sugar Rae erarbeitete er ein Programm, in

EIN TANZLEHRER, DER KRIMINALFÄLLE LÖST Wer neben dem Tanzen auch gerne liest, hat nun die Möglichkeit beides zu verbinden. Die ehemalige Tanzlehrerin Miriam Rademacher veröffentlicht seit ein paar Jahren Krimis, in denen der Protagonist Tanzlehrer ist. Die Autorin wuchs im Emsland auf und lebt nun

«

SEBASTIAN KELLER dem Breakdance, Hip Hop und Urban Dance eine zentrale Rolle spielen. Kinder und Jugendliche sollen dazu angeregt werden, sich aktiv in Gruppen einzugliedern und mit der BAMSCHOOL will Julien Bam mehr Bewegung in ihr Leben bringen. Hier findet man das Ankündigungsvideo von Julien Bam zur »Bamschool«

mit ihrer Familie in Osnabrück. Mit dem Schreiben hat sie schon sehr früh angefangen und so arbeitet sie heute an ihren Büchern und ist derweil immer noch Tanzlehrerin. Neben ihrer Jugendbuchreihe »Talisman« verfasste sie in den vergangenen Jahren Fantasy-Romane, Kurzgeschichten, ein Kinderbilderbuch und ihre charmant geschriebene Tanzlehrer-Krimi-Reihe. Diese handelt vom Hobby-Detektiven Colin Duffot, der versucht verrückte Fälle in Mittelengland zu lösen.

…MUST GO ON! Meinung, dass es »in der Kreativität kein Alter gibt« und, dass Kunst wichtig für die Lebensqualität eines Menschen sei.

rühmtheit und wurde von der »Australian Financial Review« zu einer der 100 einflussreichsten Frauen des Landes gewählt.

Sie selbst bezeichnet sich auch nicht als »alt«, vielmehr sagt sie, dass sie schon eine lange Zeit auf der Erde lebe. In Australien ist sie eine Be-

Für November ist ein neues Stück geplant, an dem sie derzeit arbeitet und als Balletttänzerin auf der Bühne stehen will; notfalls mit einer Gehhilfe.

Tanzschulinhaber aus Berlin

Das Tanzen begleitet mich seit dem ich 5 Jahre alt bin. Angefangen habe ich im Kindertanzkurs in der Tanzschule meiner Großeltern in Leipzig. Mein Vater Jens Jörgens war erfolgreicher Profitänzer und so sollte auch ich in das Vergnügen kommen. Meine Wurzeln liegen im Turniertanz. Es dauerte nicht lange, da stellten sich nach hartem Training auch die ersten Erfolge ein. Viele nationale und auch internationale Turniere und Titel durfte ich mit meinen verschiedenen Partnerinnen gewinnen. Nach meinem Abitur war klar, dass ich erstmal eine fundierte Ausbildung machen wollte, also bin ich ADTV Tanzlehrer geworden. Die Ausbildung hat mir sehr viel Spaß gemacht und mir war klar da muss noch mehr sein. Nach der Ausbildung machte ich die Weiterbildung zum theoretischen Ausbildungslehrer und es dauerte nicht lange, da bekam ich ein verlockendes Angebot meiner zukünftigen Frau Karola Keller und meiner zukünftigen Schwiegermutter Monika Keller, die Geschäftsführung der Tanzschule Dieter Keller zu übernehmen. Wie das Schicksal so wollte, wurden wir nicht nur geschäftlich ein Paar. Seit 2017 haben wir die Tanzschule ganz übernommen und dürfen die Familientradition weiterführen.

CHRISTIAN WULFF Tanzschulinhaber aus Bad Oldesloe

Einen Tanzkurs machte ich 1993 eher unfreiwillig. Hübsche Mädchen und TV Formate wie die ARD Masters Gala zeigten mir, dass Tanzen cool ist. Schnell tanzten sich meine Schwester und ich in die S-Klasse, bald darauf in den Bundeskader und erreichten diverse Landesmeistertitel. 2001 verliebte ich mich in meine heutige Frau Anna Maria. Mit ihr folgten der Wechsel zu den Profis und die Notwendigkeit, Geld für den Sport zu verdienen. Aus Notwendigkeit wurde unsere größte Leidenschaft – im englischen Tanzlehrerverband ISTD absolvierten wir unsere Tanzlehrerausbildungen und betreiben seit 2011 unsere eigene Tanzschule.

25


EQUALITY O D ER: WER FÜHRT HIER EIGENTLICH?

WENN FRAUEN MIT FRAUEN TANZEN UND MÄNNER MIT MÄNNERN

E

s ist ein ganz normaler Abend in einer ganz normalen Tanzschule am Niederrhein. An der Bar wird diskutiert, getrunken und gelacht. Über einen weißen Flachbildschirm flimmern Videos von Auftritten der letzten Monate. Das Programm ist bunt gemischt, von Kindertanz, Hip Hop, Swing und Standard/Latein sind viele Tanzrichtungen vertreten. Im nächsten Spot betreten zwei Frauen in weiten schwarzen Hosen die Fläche und beginnen, Jive zu tanzen. Viele Gäste bleiben an diesem Video hängen, und die Neugier ist groß. „Melanie, wer sind denn die zwei da?“, wenden Sie sich an die Frau hinter der Bar. „Ach, das sind Marina und Ute, die amtierenden Europameisterinnen im Equalitytanzen. Sie waren neulich auf unserer Benefizparty für den Kinderschutzbund zu Gast“, entgegnet die Inhaberin. „Hä, Equality?“ In den folgenden Gesprächen stellt sich schnell heraus, dass eigentlich keiner der Tanzschulbesucher schon mal davon gehört hat, dass es auch Kurse und Turniere für gleichgeschlechtliche Paare gibt. Es

26

wird also Zeit, sich schlau zu machen. Google wirft zunächst heraus, dass das englische Wort „equality“ Gleichstellung bedeutet. Laut QUEERBALLROOM, einer Plattform zur Förderung von Tanz und Toleranz, habe sich „Equality“ im Tanzsport sehr schnell als Begriff für alle Tanzpaare gleichen Geschlechtes etabliert. Damit „ist ausdrücklich nicht die sexuelle Orientierung der Tänzerinnen und Tänzer gemeint“, betonen Marina Hüls und Ute Graffenberger in einem Interview, das wir entspannt via Facebook führen. Sie sind seit Mitte 2016 ein Tanzpaar und haben sich auch über das soziale Netzwerk kennengelernt. Marina ist mit einer Frau verheiratet und war mit ihrer vorherigen Tanzpartnerin Nadine bereits drei Mal Deutsche Meisterin in den lateinamerikanischen Tänzen. Für diesen Erfolg ehrte die Stadt Köln das Team sogar mit der „Großen Sportplakette“. Ute hingegen hat einen Freund und suchte nach einem Umzug von Münster nach Köln einen neuen Tanzpartner. Marina kommentierte ihren Facebook-Post spontan mit „könnte

Dir eine führende Frau anbieten“. Kurz darauf kam die Reaktion: „Ich habe zwar noch nie Equality getanzt, aber versuchen könnte ich es ja mal“. Beim ersten Treffen stimmte die Chemie offenbar auf Anhieb und schon Ende 2016 belegten die beiden Platz eins bei ihrem Tanzturnierdebüt in Hannover. Nur ein halbes Jahr später trat das ungewöhnliche Tanzpaar in Berlin bei den Equality-Europameisterschaften gegen 36 Frauenpaare aus 13 Ländern an und holte sich fast nebenbei den Titel „Europameister Frauen Latein“. Auf die Frage, worin für Ute denn der Reiz liege, mit einer Frau zu tanzen, hat sie folgende Antwort parat: „Es ist mir völlig egal, ob ich mit einer

»ES WIRD ZEIT, SICH SCHLAU ZU MACHEN!« MELANIE STRUVE TANZSCHULINHABERIN „DOCTOR BEAT“


t a n z e n

W e lt ta n z Gala Frau oder einem Mann tanze. Das Zwischenmenschliche und der Tanzstil müssen passen. Mittlerweile hat Equalitytanzen für mich sehr an Reiz gewonnen, denn es gibt keine Schrittbegrenzung, und Führungswechsel sind erlaubt. Die leichtesten Grundschritte werden als führende Frau auf einmal höchst kompliziert, und ich fühle mich wie im Anfängerkurs der ersten Stunde.“ Für Marina war schnell klar, dass sie grundsätzlich eher führen will. Sie erklärt, dass aber so genannte Führungswechsel eine wichtige Besonderheit im Equalitytanzsport sind. Diese sportliche Herausforderung bedeutet, dass die Tanzpartner gleichberechtigt sind, beide führen und folgen können und diese Rollen im fließenden Wechsel vertanzen. „Wir unterscheiden nicht nach Männer- und Frauenschritten wie im traditionellen Paartanz“, ergänzt sie. „Ansonsten haben wir genauso viel Spaß an Bewegung zur Musik wie gemischte Tanzpaare.“

SA/3. Nov 2018 19

MARINA HÜLS & UTE GRAFFENBERGER

Uhr / KUrhaUs

BÉnaz etsa aL

EUROPAMEISTER IM EQUALITY TANZEN

Was können sich zwei erfolgreiche Tänzerinnen, die in so kurzer Zeit so eine Karriere hingelegt haben, noch für die Zukunft wünschen? „Wir wünschen uns Gleichberechtigung, eine Gesellschaft frei von Vorurteilen und festgelegten Rollen und die Anerkennung von Sportvereinen und Tanzschulen, die Equalitypaaren derzeit noch die Aufnahme verweigern“, bekomme ich von beiden zurück. Es sind ganz normale Wünsche nach einer ganz normalen Gesellschaft in einem ganz normalen Land.

Weitere infos: W W W. b a d e n - b a d e n - e v e n t s . d e t e le f o n 0 7 2 2 1 2 7 5 2 7 5

Melanie Struve

27


Vom Tanzen .. fur die Liebe lernen Profi-Tänzer scheinen sich ganz ohne Worte zu verstehen. Die Magie hinter dieser Harmonie besteht in klaren Absprachen. Von den TanzRegeln kann man sich viel für sein eigenes Liebesleben abgucken

Spiegelbild romantischer Beziehungen. In der Welt des Tanzens fordern wir potentielle Partner auf, kassieren gelegentlich einen Korb oder verteilen diesen auch mal. Wir treten unserem Gegenüber ab und zu auf die Füße oder bekommen selbst etwas ab. Schwingt man sich jedoch nach und nach aufeinander ein und findet den Takt, kann man gemeinsam wie auf Wolken schweben.

Von Deborah Weinbuch

Miteinander zu tanzen erfordert eine sehr bewusste Wahrnehmung und ein intuitives Erspüren des anderen. Gleichzeitig ist jeder Paartanz eine

G

anz wie von selbst schweben sie über die Tanzfläche, perfekt im Takt. Beinahe telepathisch scheinen sie zu wissen, was der andere will. Fast ist es, als seien sie für diesen Moment ein Wesen, eine Seele in zwei Körpern, denen die Musik Schwerelosigkeit verleiht. Gute Tanzpaare bewundern wir, manchmal beneiden wir sie auch. Dabei können wir uns die Sehnsucht nach dieser Harmonie auch erfüllen. Denn Menschen, die jahrelang tanzen, haben vor allem eins gelernt: perfekt aufeinander einzugehen, dabei bei sich zu bleiben und einander stets zu respektieren. Der Paartanz ist ein

28

Miteinander tanzen ist direkte Kommunikation – mit offenem Herzen nehmen wir uns wahr

ständige Kommunikation – ja, eine Verhandlung zwischen dem, was die Partner am liebsten möchten. Denn jenseits festgelegter Figuren und Grundschritte gibt es viel Gestaltungsspielraum. Da tanzen aber

eine höchst freiwillige Sache ist, die jederzeit ein jähes Ende finden kann, erfordert diese Verhandlung ein Fingerspitzengefühl und eine positive Grundeinstellung, die auch Partnerschaften im normalen Leben nur guttun kann. Versucht beispielsweise ein Tanzpartner, alle seine Vorstellungen auf Kosten des anderen durchzusetzen, stört das die Harmonie. Gute Führung berücksichtigt immer den anderen. Wir achten also auf den Partner, statt ihn zu bedrängen. Wir arbeiten zusammen und müssen doch jeder in seiner Mitte bleiben, um die Balance zu halten. Die folgenden Prinzipien des Paartanzes helfen dabei, sich gemeinsam weiterzuentwickeln:

1. ENTSCHEIDUNG:

Wann, wo und mit wem möchte ich auf die Tanzfläche gehen? Grundlage für einen schönen Tanz ist, dass beide gleichermaßen Lust darauf haben. Die gegenseitige Zuneigung ist dabei die Basis des Aufeinander-Einlassens. Und auch des Darüber-Wegsehens, falls einmal etwas nicht gleich so klappt, wie geplant. Ohne ausreichende Zuneigung wird man immer ein Haar in der Suppe finden.


29


Nur ein Anfänger sagt: „Wenn das jetzt nicht klappt, dann tanze ich nicht mehr mit Dir“

Sind also beide voneinander angetan, heißt es, vorsichtig auszuloten: Was können wir gemeinsam umsetzen? So vermeiden wir Luftschlösser und damit verbundene Enttäuschungen. Erfahrene Tänzer beginnen deshalb zunächst mit vorsichtigen Wiegeschritten, die sie um immer komplexer werdende Figuren erweitern. So findet man elegant und behutsam heraus, wo der andere steht. Nehmen wir uns also auch jenseits der Tanzfläche ausreichend Zeit für ein Warm-up, um zu sehen, was miteinander wirklich möglich ist und sich gut anfühlt.

2. RHYTHMUS:

Walzer oder ein schneller Tango? Die Art des Tanzes muss klar definiert sein. Erst wenn beide Partner den Takt erkennen und sich darauf einlassen, kann eine Harmonie entstehen. Prescht nämlich der eine feurig voran, während der andere gerne gemächlich über die Tanzfläche kreisen 30

möchte, kommt es unweigerlich zu Zusammenstößen. Am besten sprechen wir also darüber, zu welchem Lied wir gerade tanzen möchten. Ändern darf sich das jederzeit.

3. ANREMPELN UND AUF DIE FÜSSE TRETEN:

als Tanzpaar weiter zu entwickeln. Nur ein Anfänger droht: „Wenn diese Drehung nicht klappt, dann tanze ich nicht mehr mit Dir.“ Eine so harte Position zeugt bloß von mangelnder Flexibilität und Unkreativität. Denn es gibt immer Möglichkeiten, Figuren so anzupassen, dass es für beide machbar wird.

Toleranz & Verzeihen

Wer schon einmal beobachtet hat, wie sich einige Paare beim Tanzkurs mit Schuldzuweisungen traktieren, weiß: Ein guter Tanz ist vor allem gelebte Toleranz und ein gegenseitiges Entgegenkommen. Damit es trotz Fehlern klappt, hilft es nicht, sich entnervt umzudrehen und zu seufzen: „Nie hörst Du mir richtig zu“. Vielmehr müssen wir klar benennen, was gerade den Fluss gestört hat: „Jetzt gerade, als Du mich so weit nach rechts gedreht hast, habe ich es nicht schnell genug wieder in die Mitte geschafft. Kannst Du mich das nächste Mal etwas schneller wieder zu Dir heranziehen?“ So weiß unser Partner ganz genau, wo es aus unserer Sicht gehakt hat und wie sich die kleine Störung leicht beheben lässt – ohne, dass der ganze Tanz in Frage gestellt wird. Dann stehen die Chancen gut, dass er es genauso ausprobiert. Geduld ist die Basis, um sich

4. DIE SCHRITTE LERNEN: Miteinander trainieren

Ein weiterer typischer Anfängerfehler: Führt der Partner eine Figur nicht erwartungsgemäß aus, sagen Anfänger: „Du hättest doch aber so oder so reagieren müssen, wenn ich dieses Zeichen gebe.“ Falsch: Denn wenn der Partner etwas nicht verstanden hat, liegt das immer an der unklaren Führung. Man muss also deutlicher zeigen, was man möchte. Auch möglich: Vielleicht hat der Partner zwar verstanden, was gewünscht war, wollte es aber nicht umsetzen. Beim Tanzen kann es beispielsweise passieren, dass sich die Dame inmitten einer vollen Tanzfläche gegen einen tiefen Dip sperrt. Möglicherweise sorgt sie sich um das Risiko einer Kopfverletzung, weil gerade zu viel los ist. Ihre Verweigerung ist


natürlich erlaubt und angemessen. Aber Profitänzer erklären so etwas sofort und nennen die Gründe für ihr Verhalten. Damit verhindern sie, dass sich der Tanzpartner in eigene Interpretationen versteigt („Sie ist einfach nicht beweglich genug.“) und dass dadurch Missverständnisse entstehen, die Wertschätzung fressen und den Horizont für künftige gemeinsame Tänze deutlich einschränken.

5. EINANDER WAHRNEHMEN:

Einlassen und gemeinsam wachsen Fortgeschrittene Tänzer improvisieren immer mehr. Ihr Geheimnis: Je spielerischer und experimenteller der Tanz, desto mehr Vertrauen benötigen wir zueinander. Wir können über uns hinauswachsen, wenn wir uns bei gleichzeitigem Freiraum gehalten fühlen. Eine Tangotänzerin, die mit komplexer Fußarbeit wunderschöne Figuren zeichnet, braucht dazu einen Partner mit einem starken Arm, der sie hält, stützt und genau wahrnimmt. Einen Partner, der weiß, wann sie glänzen möchte und wann sie wieder in die Geborgenheit zurückkehren möchte. Gute Tänzer bewahren sich zudem die Offenheit, sich korrigieren zu lassen. Eine beleidigte Reaktion auf einen konstruktiven Hinweis hat weder auf der Tanzfläche noch im Beziehungsgeschehen etwas zu

Veränderung ist die Konstante des Tanzes. Wir entdecken uns immer wieder neu

suchen. Denn wenn wir uns wirklich weiter entwickeln wollen, brauchen wir ein gewisses Quäntchen Demut. Die Voraussetzung dafür ist ein gutes Selbstwertgefühl. Denn wenn wir mit uns selbst im Reinen sind, fühlen wir uns nicht komplett in unserer Person angegriffen, bloß weil uns jemand einen Ratschlag gibt. Wer in seinem Kopf konstruktive Kritik mit „Immer machst Du alles falsch“ übersetzt, hat ein Problem, das vermutlich von früheren Verletzungen rührt. Unser aktueller Partner hat dazu erst einmal nichts beigetragen. Sich dies einzugestehen, erfordert Mut – und interessanterweise steckt dieses Wort auch in dem Begriff „Demut“. Bescheidenheit ist die Basis einer jeden großen Kunst. Sie heißt, sich klar zu machen, dass wir alle weit davon entfernt sind, perfekt zu sein. Immer.

6. GELUNGENE FÜHRUNG:

Den anderen wahrhaftig verstehen Zwar gibt es im Paartanz immer einen, der führt. Doch die andere Person ist mitnichten nur passiv. Im Idealfall nimmt der Führende seine Partnerin ganz genau wahr und erkennt durch Blickkontakt, Mimik und leichte Veränderungen der Körpersprache, wonach ihr Herz als nächstes begehrt. Sie sendet zu

diesem Zweck möglichst klare Signale. Das ist eine sehr intime, feinsinnige Kommunikation, die viel Übung und Erfahrung erfordert. Gleichzeitig schafft sie aber auch eine ganz besondere Qualität der Bindung. Veränderung ist dabei die einzige Konstante des Tanzes. Immer wieder rücken wir von unserer Original-Position ab, um uns miteinander wieder neu zu zentrieren. Wir befinden uns also in einem steten Fluss, statt starr auf der Stelle zu stehen. Das macht Tanzen so spannend.

7. LEICHTIGKEIT UND AUFRICHTUNG: Für das Gelingen der Figuren

Wer fröhlich ist, holt mehr heraus bei seinen Verhandlungen. Das gilt für die Tanzfläche ebenso wie für andere Lebenslagen. Ärger senkt bloß die Kooperationsbereitschaft und führt dazu, dass wir uns gegenseitig auf die Füße treten. Letztlich wird jeder einzelne Tanz – auch mit demselben Partner – immer wieder eine neue Verhandlung sein. Jedes Mal können wir uns dabei mit neuen Augen sehen. Geprägt von einem offenen Herzen und einer aufrichtigen Kommunikation kann genau das zur schönsten Sache der Welt werden.

31


Etwas Schöneres als Tanzen?

Tanzen im Urlaub! Verbinden Sie Ihre Tanzleidenschaft mit einem unvergesslichen Urlaubserlebnis... ...weltweit!

SOMMERTANZWOCHE MIT ANA & BENNY AUF RÜGEN

4****sup. Hanseatic Hotel Rügen Trainer: Anastasia & Benny Zentz 07.07. – 14.07.2018 7 Übernachtungen im DZ inkl. HP 16 Tanzeinheiten à 60 min. Angebotsnr.: MT-1576 Preis: ab EUR 1.079,- p.P. im DZ

ANDALUSIEN (COSTA DEL SOL) MIT DER ADTV TANZSCHULE GUTMANN 4**** Hotel Playa Granada Club Resort Motril Trainer: Thomas Gumbsch 28.10 – 04.11.2018 7 Übernachtungen im DZ inkl. All Inklusive täglich ca. 2-3h Tanzeinheiten á 45 min. Flug z.B. ab Zürich o. Frankfurt Angebotsnr.: MT-1654 Preis: ab EUR 1.149,- p.P. im DZ

Weitere Informationen unter:

www.maxtanzt.de info@maxtanzt.de +49 7221 398 773 32


STIMMEN ZUM FUCHSEN:

»ENDLICH EINE NEUE BESTIMMUNG FÜR DEN FUCHSEN!« Der Oberbürgermeister Stefan Schlatterer äußerte sich der Planung gegenüber sehr positiv: »Ich freue mich sehr, dass der schöne große Saal im Fuchsen nach jahrelangem Leerstand eine neue Bestimmung gefunden OB Stefan Schlatterer hat, und die Tanzschule Gutmann Leben in die historischen Räume bringt. Mit ihrem Programm wird sie generationenübergreifend das kulturelle Angebot in der Innenstadt für Jung und Alt vergrößern. Zugleich sind Fuchsen und Torbau ja in gewisser Weise der Anfang der Karl-Friedrich-Straße, auch deshalb passt die Reaktivierung dieses Veranstaltungsortes gut zu dem städtischen Bauprojekt, mit dem wir die Straße zu einem offeneren, fußgängerfreundlichen und lebendigen Boulevard umgestalten.«

»EIN TREFFPUNKT FÜR NEUE BEGEGNUNGEN« Auch Matthias Blattmann, einer der Inhaber der Tanzschule Gutmann, freut sich bereits auf die Umsetzung der Pläne: »Die Räumlichkeiten sind ein Unikat in Emmendingen Matthias Blattmann und haben einen besonderen Charme. Unser Ziel ist es, das Kulturangebot für Emmendingen im Bereich Tanz und Bewegung zu erweitern. Eine Tanzschule ist heutzutage vor allem ein Treffpunkt für die Bürgerschaft. Ein analoger Ausgleich in einer digitalen Welt. Es ist wichtig Orte zu etablieren, die Begegnungen fördern. Das gilt nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern schwerpunktmäßig vor allem für Erwachsene. Das typische berufstätige Paar braucht Zeit zu zweit, eine gemeinsame Tätigkeit, um sich nicht aus den Augen zu verlieren und im besten Falle noch mit Bekannten und Freunden in Kontakt zu bleiben.« 33


DIE NEUERÖFFNUNG ÜBERM FUX‘N

DER TAG OFFENEN TÜR 15. BIS 16.

SEPTEMBER

Damit Sie den neuen Ballsaal im Fuchsen kennenlernen können, laden wir Sie herzlich zu unserem Eröffnungswochenende ein. Am Samstag, den 15.09. und Sonntag, den 16.09. bieten wir Ihnen ein abwechslungsreiches Programm aus verschiedenen Tanzworkshops, Vorführungen und einer großen Tombola. Am Samstag können Sie von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr tanzen und das Gelernte aus den Workshops direkt umsetzen. Bei Fragen ist unser Tanzlehrer-Team gerne für Sie da. Wir freuen uns auf alle neugierigen Besucher – egal ob mit oder ohne Tanzerfahrung! Der Eintritt ist frei. 34


SAMSTAG, 15.09. & SONNTAG, 16.09.2018

SAMSTAG, 15.09.2018

Das KOMPLET TE PROGRAM M für unse r Eröffnung swochene nde finden Sie Anfang Septembe r auf unse rer Homepage .

12.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Tag der offenen Tür mit Schnupper-Workshops und Tombola

16.00 Uhr bis 19.00 Uhr Tanzparty

SONNTAG, 16.09.2018 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Tag der offenen Tür mit Schnupper-Workshops

35


MIETEN SIE DEN

BALLSAAL FUCHSEN Mit den neu in Stand gesetzten Sälen im Fuchsen bieten wir Ihnen nicht nur ein umfangreiches Tanzkursprogramm, sondern auch die Möglichkeit, unsere Räumlichkeiten für Tagungen und Festivitäten selbst anzumieten. Gastronom Yannick Richter berät Sie zu allen Details wie Bestuhlung, Catering und Terminplanung.

36


PERFEK FĂœR IHRT E HOCHZEIT !

Ihr Ansprechpartner:

Yannick Richter Veranstaltungsleitung

yannick.richter@gutmann-events.de www.gutmann-events.de

37


KURSINHALTE PAARTANZ ERWACHSENE 17.12.-21.12.

08.12.-13.12.

30.11.-06.12.

23.11.-29.11.

16.11.-22.11.

09.11.-15.11.

02.11.-08.11.

26.10.-01.11.

19.10.-25.10.

12.10.-18.10.

05.10.-11.10.

28.09.-04.10.

21.09.-27.09.

Kurswoche

12 Unterrichtseinheiten

Haltung und Technik

Wiederholung und Vertiefung

Wiener Walzer Grundschritt

Tango Grundschritt Discofox Dame geht, Dame kommt

Discofox Grundschritt Wiener Walzer Pendel

Vertiefung und Technik

Jive Dame geht

Foxtrott Grundschritt Rumba Damnsolo

Rumba Grundschritt Jive Grundschritt

Vertiefung und Technik

Cha Cha Cha Damensolo

Cha Cha Cha Grundschritt

Langsamer Walzer Grundschritt Bachata Grundschritt

entspr. Anfänger

GRUNDSTUFE

24 Unterrichtseinheiten

Haltung und Technik

Wiederholung und Vertiefung

Discofox Handvariationen

Tango Promenade

Discofox Hand- und Platzwechsel Wiener Walzer Kreisverkehr

Vertiefung und Technik

Quickstep Lockstep

Jive Flirt Rumba Spot Turn

Rumba New Yorker Quickstep Grundschritt

Vertiefung und Technik

Salsa Cross Body Lead

Cha Cha Cha Hand to Hand

Langsamer Walzer Außens. Wechsel Salsa Grundschritt

entspr. Fortgeschrittene - Bronze

FORTGESCHRITTENE

ca. 48 Unterrichtseinheiten

Haltung und Technik

Wiederholung und Vertiefung

Tango Valentino

Wiener Walzer Offene Folge

Discofox He goes She goes

Vertiefung und Technik

Foxtrott Wiegeschritt Linksdrehung

Jive Flicks into Break

Rumba Fan

Vertiefung und Technik

Salsa Anaconda

Langsamer Walzer Außens. Wechsel in Chassé

Cha Cha Cha Türkisches Handtuch

entspr. Silber - Goldstar I

MEDAILLENSTUFE I

ca. 48 Unterrichtseinheiten

Haltung und Technik

Wiederholung und Vertiefung

Discofox Shoulder Spin

Wiener Walzer Linksdrehung

Tango Topspin

Vertiefung und Technik

Quickstep Pendel

Rumba Hockeystick

Jive Rolling off the Arms

Vertiefung und Technik

Salsa Inside Turn

Langsamer Walzer Check in Linksdrehung Cha Cha Cha Open Hip Twist

Cha Cha Cha Fan Salsa Reverse Cross Body Lead

entspr. Goldstar II - Einstieg TK

MEDAILLENSTUFE II

Haltung und Technik

Freies Thema

Wiener Walzer

Tango

Discofox

Freies Thema

Quickstep

Jive

Rumba

Freies Thema

Salsa

Langsamer Walzer

Cha Cha Cha

TANZKREIS

Empfohlene Verweildauer

38


E XCLU SIVE SE CRET CLUBBING

ERLEBE DEINE ULTIMATIVE

PARTYNACHT 27.04. – 30.05.2018

TICKETS AB 19,– €

nightbeatangels

www.night-beat-angels.com

39


01. - 03. März 2019 FITNESS, TANZ, GESUNDHEIT, BEAUTy & WELLNESS

Das Workshop-Festival für Frauen im Europa-Park

Fitness Tanz

Kochevents Kreativ-Welt

Shows

Zumba® | Ladystyle Salsa | World Jumping® | Yoga | Kunst-Workshops | Pilates | Tai Chi Schmink Tipps | Shadowboxer® | Rumba Solo Style | Näh-Werkstatt und vieles mehr! 40

WWW.LADIES-ONLY-FESTIVAL.COM

TANZEN - Das Magazin 'Tanzschule Gutmann Emmendingen‘ *Sonderausgabe - 2018*  
TANZEN - Das Magazin 'Tanzschule Gutmann Emmendingen‘ *Sonderausgabe - 2018*  
Advertisement