Page 1

Das Businessmagazin für die Tanzbranche AUSGABE 2 | FEBRUAR 2018

DELEGIEREN

Das Geheimnis erfolgreicher Unternehmer

facebook

DIE REVOLUTION IHRER WERBUNG

WIE FINDE ICH PARTNER ODER SPONSOREN?

Schritt-für-Schritt-Anleitung 1


ANZEIGE

FLEXIBLE RAUMNUTZUNG IM TAKT DER ZEIT Mit mobilen Trennwandsystemen individuell gestalten Slowfox für Einsteiger, nebenan der Salsa Aufbaukurs – und abends der große Abschlussball. Mit dem Trennwandsystem Variflex gestalten Sie Ihre Räume genau nach Bedarf. Eine Vielzahl von kreativen Oberflächen und die ausgezeichnete Schalldämmung garantieren eine perfekte Verbindung von Funktionalität und Design. Mit der vollautomatischen Bedienung ComfortDrive auf 2 Wunsch auch besonders schnell und komfortabel.

DORMA Hüppe Raumtrennsysteme GmbH + Co. KG Industriestraße 5 26655 Westerstede/Ocholt T +49 4409 666-0 info-hueppe@dormakaba.com www.dormahueppe.com


LIEBE KOLLEGINNEN & KOLLEGEN AUS DER TANZSCHULBRANCHE, Marketing, neue Trends, Renovierung, Fortbildung, Gema, Mitarbeiterführung, Musikauswahl, Verwaltungssoftware, neue Kursangebote, Beschwerdemanagement – eine Tanzschule zu leiten bedeutet ein Unternehmen zu führen und das wiederum heißt, sich laufend Gedanken zu machen. Mit der zweiten Ausgabe lassen wir Kollegen zu Wort kommen, erörtern spannende Themen und stellen wieder jede Menge interessante Produkte vor. Was bewegt Sie, welche Themen sollten wir aufgreifen und gibt es Fragen, auf die Sie Antworten brauchen? Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören, Mit kollegialen Grüßen

Ihr Matthias Blattmann Geschäftsführer

UNSER BÜRO

KONTAKT

Gutmann Events GmbH und Co. KG Kaiser-Joseph-Str. 270 79098 Freiburg Mo - Fr von 12.00 - 18.00 Uhr

Tel. 0761 383 77 901 Fax 0761 383 77 929 info@gutmann-events.de www.gutmann-events.de

IMPRESSUM Herausgeber: Gutmann Events GmbH und Co. KG Kaiser-Joseph-Str. 270 | 79098 Freiburg | T. +49 (0) 761 383 77 901 | F. +49 (0) 761 383 77 929 Email: redaktion@gutmann-events.de | Internet: www.gutmann-events.de V.i.S.d.P: Matthias Blattmann, Hans Schmidt-Brinkmann Layout & Fotos: Catalina Muñoz Cano, Valentin Behringer, David Goffin, www.shutterstock.com , www.freepik.com Druck: flyeralarm GmbH

3


8

FRANZ MAILING

24

MOVITA

06 DELEGIEREN Das Geheimnis erfolgreicher Unternehmer

08 FRANZ MAILING Hilfe! Ich ertrinke in Büroarbeit!

10 DIE GRÖSSTEN-

RECHTSIRRTÜRMER IM TANZSCHULALLTAG von Timo Müller

14 DEKRA

Feuer und Flamme für die Sicherheit in Tanzschulen

16 TANZEN -

DAS MAGAZIN

Effektive Werbung für Tanzschulen

18 FACEBOOK

Die Revolution Ihrer Werbung

20 CREADANCE

28

Die Erfolgsformel für Tanzschulen

SECO-SIGN FOLIENSPIEGEL CARSTEN FENNER 4

50

22 HARDENBERG+ADTV


INHALT 24 MOVITA

42 EINE BESTECHENDE

26 CASANOVA

Dieses Abbuchungsverfahren könnte unsere Branche revolutionieren

Konzept mit Herz und Verstand

IDEE BEI WIPPER

Der moderne Tanzboden

28 SECO-SIGN

44 RUF REISEN

Das ist Dein Sommerurlaub!

Was sind Folienspiegel?

30 MAX TANZT

46 IFAA

Mit Tanzreisen Ihren Ertrag steigern!

Akademie, Berufsbildung, Kongresse & Conventions, Fitnessequipment und Prime

32 GEMA

50 MAGIC

Gemeinsam stark.

34 WIE FINDE ICH

PARTNER / SPONSOREN?

Schritt-für-Schritt-Anleitung

36 MUSIK

Mit „guter“ Musik zu besserem Unterricht

ENTERTAINMENT Mit Carsten Fenner

52 LICHT

Tipps für den Um- oder Neubau der Tanzschule

54 SCHNELL, SCHNELL,

das ist dringend!

38 DORMA-HÜPPE Flexible Raumnutzung

56 STAPELSTUHL24

40 STARMOVES

58 SÜSSE WERBUNG

Hip Hop

Liebe geht durch den Magen

5


DELEGIEREN

Das Geheimnis erfolgreicher Unternehmer In kleinen und mittelständischen Unternehmen bündeln sich viele Aufgaben beim Inhaber. Er ist die Führungskraft und der Begriff sagt eigentlich schon exakt, was die Aufgaben dieser Person sind: die Richtung vorgeben, in welche sich die Firma bewegen soll. Das sind zum einen gewachsene Aufgabenstrukturen, zum anderen alle Entscheidungen, die getroffen werden müssen, um wirtschaftlich erfolgreich agieren zu können.   Der Großteil aller Arbeiten fällt ins Tagesgeschäft. In diesem Wort schwingt bereits mit, dass sich diese Aufgaben wiederholen und was sich wiederholt, lässt sich in einem Prozess abbilden.  6

Die Kunst des Delegierens besteht darin, festzuhalten, wie ein Prozess abläuft und jemanden zu finden, der diese Aufgabe, möglichst selbstständig, erledigen kann. Delegieren ist ein Lernprozess, der unglaubliches Potential entfalten, Ressourcen bündeln und Freiräume schaffen kann. Das Computerspiel Tetris kann uns hier beispielhaft als Bild dienen. Stellen Sie sich vor, dass jeder Arbeitsauftrag ein Tetris-Block ist. Fällt dieser ungeschickt zu Boden, dann entsteht eine Lücke.  Diese Lücke ist mit Zeit oder verschenktem Potential gleichzusetzen. Experten gehen davon aus, dass in jedem Unternehmen bis zu

40 Prozent der Arbeitszeit nicht optimal genutzt wird, weil Arbeitnehmer ihre Zeit in der falschen Funktion oder mit den falschen Aufgaben verbringen. Unter anderem, weil Entscheidungen der Führungskräfte nicht koordiniert oder durchdacht sind.   Eine häufige Ursache ist, dass eine Führungskraft sehr stark im Tagesgeschäft eingebunden ist. Dies ist ein schleichender Prozess und passiert beispielsweise dann, wenn ein Betrieb schnell wächst. Verfängt sich der Kopf der Firma im Alltagsdickicht, fehlen Zeit und Perspektive, um Entscheidungen zu treffen und Aufgaben verteilen zu können.


1

Notieren Sie zwei bis drei Wochen lang, was Ihre Aufgaben im Betrieb sind. Beispielsweise Kurse geben, einkaufen, An- und Abmeldungen bearbeiten, News in den sozialen Netzwerken teilen etc. Überlegen Sie, welche Arbeiten Sie selbst erledigen müssen (z.B. Preisfindung, Investitionen) und welche an Angestellte abgegeben werden können.  Was würde passieren, wenn Sie plötzlich für zehn Wochen, aufgrund einer OP, ausfallen? Wer würde Ihre Arbeiten erledigen? Notieren Sie hinter jeder Aufgabe einen möglichen Namen. Wenn Ihnen niemand einfällt, dann sollten Sie sich auf die Suche nach einer Person dafür begeben.   Natürlich werden Sie jetzt sagen: „Wie soll mein Team dieses oder jenes bewerkstelligen? Das können die doch gar nicht!“ Nun ist der Zeitpunkt gekommen, die jeweiligen Personen für diese Aufgabe fit zu machen. Nehmen Sie sich eine Aufgabe vor, beispielsweise den Einkauf.   Checklisten erstellen. Immer wieder werden Dinge falsch gemacht, weil eine genaue Anleitung nur im Kopf des Inhabers gespeichert ist. Die Erstellung der Checklisten sollten Sie übrigens auch delegieren, denn mit der Übertragung  der Verantwortung fühlen sich Menschen wertgeschätzt. Im offenen Dialog können Sie jederzeit noch Ergänzungen einbringen. Außerdem hat jemand anderes vielleicht eine zündende Idee, die Ihnen verborgen geblieben ist.   Begleiten Sie alle Personen, an die sie bestimmte Aufgaben, nach deren Kompetenz, delegiert haben und vereinbaren Sie ein regelmäßiges Feedbackgespräch, in dem Sie klären, ob die Aufgabe korrekt erledigt ist oder ob es noch Verbesserungspotential gibt.

2

In einer Tanzschule sieht das wie folgt aus: Das Unternehmen wird gegründet und der Inhaber oder die Inhaberin gibt alle Kurse, bearbeitet alle E-Mails und Anmeldungen, ist DJ, Putzkraft und Eventmanager in einem. Bis zu einem bestimmten Punkt kann das funktionieren, doch spätestens bei mehreren parallel stattfindenden Kursen, stößt das System an seine Grenzen.  An diesem Punkt läuft jeder Inhaber dann Gefahr sich zu verzetteln und es lohnt sich, klarzumachen, wie sich Aufgaben weitergeben lassen. In Bezug auf das Delegieren innerhalb der Tanzschule haben wir hier einige praktische Ansätze zusammengetragen:

3

4

5

Überlegen Sie sich, an welchen Stellen Sie vielleicht schon Aufgaben erfolgreich übertragen haben. In vielen Tanzschulen sind das Büroarbeiten. Hier haben Sie vermutlich auch Vorgaben gemacht und besprochen, was Ihnen wichtig ist. Sollten Sie also auf diesem Wege schon erfolgreich delegiert haben, dann übertragen Sie die gesammelten Erfahrungen auf andere Bereiche. Seien Sie offen für Neues. Schreiben Sie doch einfach Aufgaben im Team aus, denn oftmals gibt es Leute, die sich gerne um einen Bereich kümmern würden, ohne, dass Sie es geahnt hätten. Gleiches gilt für Ihre Kunden: Warum fotografieren Sie Veranstaltungen selbst? Vielleicht gibt es in Ihrem Umfeld junge Talente, die diese Aufgaben mit großer Begeisterung angehen würden.  

6

Ein gut eingelerntes Teammitglied wird Ihnen über Jahre hinweg viel Zeit ersparen. Die fünf bis zehn Stunden Einarbeitungszeit, in einen bestimmten Job, sind hingegen verschwindend gering. Der wichtigste Grund zu delegieren ist aber, dass Sie selbst mehr Zeit für Ihre Aufgaben in der Tanzschule haben; denn eines ist nur schwer zu übertragen: die Geschäftsführung. Und sollten sie plötzlich zu viel Zeit haben, nutzen Sie den Frühling, besuchen Sie einen Biergarten, lesen Sie dort ein Buch über Mitarbeitermotivation oder lassen Sie ihre Gedanken schweifen – vielleicht kommt Ihnen hierbei die beste Idee Ihres Lebens. Es wäre schade, wenn Sie diese verpassen, nur weil Sie gerade im Großmarkt eine Palette Orangensaft schleppen.

7


HILFE! ICH ERTRINKE IN BÜROARBEIT! Diese Leute helfen Ihnen Es müssen noch schnell 500 Kundenbriefe raus und der Azubi ist krank. Wer druckt das schnell, faltet die Briefe und klebt alle Briefmarken drauf? Falls Ihnen Ihre Arbeitszeit wertvoller ist als 2,73 Euro in der Stunde, dann sollten Sie jetzt Hilfe anfordern. Ein perfekter und zuverlässiger Partner ist die Firma Franz Mailing, die sämtliche Briefund Postvorgänge für Sie günstig erledigt. Im Interview mit dem Businessmagazin, stellt Geschäftsführer Johannes Franz seine möglichen Dienstleistungen für Tanzschulen vor. 8

BUSINESS MAGAZIN: Briefe müssen noch schnell gefaltet und kuvertiert werden - wie lange dauert das bei Ihnen bei einer Auflage von 500 Stück? JOHANNES FRANZ: In der Regel realisieren wir, bei dieser Menge, eine Auflieferung bei der Deutschen Post innerhalb eines Werktages. Dabei unterstützt uns ein breit aufgestellter Maschinenpark. Auf unserer Internetseite haben wir ein paar Videos vorbereitet die Ihnen einen kleinen Eindruck vermitteln. BM: Bleiben wir bei dem Beispiel – was kostet mich das?

JF: Bei Franz-Mailing würde der Preis bei ca. 0,27€ pro Brief liegen, zzgl. Porto! Wir bearbeiten die Adressdatei nach den Richtlinien der Deutschen Post, drucken das Anschreiben einseitig schwarz/weiß, falzen den Brief, stellen die Kuvertierhülle (blanko), kuvertieren das Anschreiben, bekleben den Brief mit Briefmarken oder frankieren den Brief (maschinell) und liefern das Mailing bei der Deutschen Post ein. Gerade bei den Portokosten ist es möglich, je nach Adressverteilung und Menge nochmals Rabatte auf die entstehenden Portokosten zu bekommen (Frankierer / Konsolidierer).


ANZEIGE

www.franz-mailing.de

Pauschal kann man die Kostenfrage aber nicht beantworten, denn jedes Mailing ist anders. BM: Sie sind eines der wenigen Unternehmen, die zertifiziert sind. Was heißt das konkret? JF: Die Firma Franz-Mailing erfüllt die hohen Anforderungen als loyaler, aktiver und zuverlässiger Partner der Deutschen Post. Die geprüften Kriterien sind: - Aktive Teilnahme am Partnerprogramm PERFORMANCE PRO. - Professionelle Versandvorbereitung und Porto optimierte Einlieferung von Sendungen bei der Deutschen Post. - Loyale und konstruktive Zusammenarbeit im Tagesgeschäft. Des Weiteren hatte die Firma Franz Mailing ein standardisiertes Audit der Deutsche Post, welches uns zu der Auszeichnung „geprüfter Einlieferer DIALOGPOST“ brachte.

BM: Ab 25. Mai 2018 gelten strenge Richtlinien für den Datenschutz. Was muss beachtet werden, wie können Sie hier helfen? JF: Als erstes sollte man wissen, dass die Datenschutzrichtlinie am 25. Mai 2016 in Kraft getreten ist und wir uns bis zum 25. Mai 2018 in der Über-

gangszeit befinden. Das bedeutet, dass diese ab 25. Mai 2018 für alle gilt und deren Einhaltung durch die EU- Datenschutzaufsichtsbehörde und Gerichte überprüfbar ist. Desweitern kann man sagen das viele der datenschutzrechtlichen Konzepte und Prinzipien der DS-GVO im Großen und Ganzen nicht viel anders als auch bisher unter den EU-Datenrichtlinien, deren Vorschriften in Deutschland mit dem Bundesdatenschutz gesetzt umgesetzt wurden.

besagten Anschreiben, sowie auch die Adressdatei in Excel. Die Adressen werden nach den postalischen Bestimmungen aufbereitet, mit dem Serienbrief verbunden und ausgedruckt. Unsere Maschinen übernehmen die weitere Verarbeitung. Nun kommt das Porto an die Reihe, als Zertifizierter Einlieferer DIALOGPOST haben wir hier die Möglichkeit das Porto um bis zu 60% zu senken, je nach Auflage und Postleitzahlenverteilung.

Dabei gibt es keine Musterlösung, da jedes Unternehmen durch sein eigenes Geschäftsmodell auch unterschiedliche Datenverarbeitungsvorgänge durchführt.

PORTOKOSTEN

BM: Die Gretchenfrage - wo kann ich Geld sparen bei meiner Versandaktion?

Franz Mailing 500*0,28€ = 140€ (zzgl. Mehrwertsteuer, bei maximaler Rabattierung)

JF: Das Anschreiben wird dem Mitarbeiter gegeben und er wird anfangen die Adresse des Empfängers einzutragen und wird es drucken, danach wird er es falten und in den Umschlag stecken. Den Umschlag wird er nun schließen und eine Briefmarke aufkleben. Gehen wir davon aus, dass der Mitarbeiter ca. 20-30 Sek. braucht um einen Brief fertig zu stellen, so sind es bei 500 Briefen 2,5-4 Stunden. Nun kommt die Firma Franz Mailing ins Spiel: Wir benötigen wie auch der Mitarbeiter eine Wordvorlage vom

Mitarbeiter 500*0,70€ = 350€ (Briefmarken inkl. Mehrwertsteuer)

Nun kommt ja noch die Dienstleistung der Firma Franz-Mailing dazu, bleiben wir auch hier beim Beispiel, 0,27€ pro Sendung *500 = 135€. Sie sehen schon bei diesem Rechenbeispiel sparen sie bei der Firma Franz Mailing 75€ und Ihre wertvolle Arbeitszeit. Nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne und unterbreiten ihnen ein Dienstleistungsangebot. 9


DIE GRÖSSTEN Rechtsirrtümer IM

TANZSCHULALLTAG – von Timo Müller –

Rechtsirrtümer sind in vielen Bereichen des Lebens anzutreffen. Einige von ihnen sind besonders resistent und hartnäckig gegenüber sachlicher Aufklärung. Damit Sie in Ihrem Tanzschulunternehmen keinem Rechtsirrtum auf den Leim gehen, hat unser Experte die Wichtigsten für Sie zusammengefasst. 10

§1

Es gibt ein generelles Rücktrittsrecht von 14 Tagen bei jedem Kauf oder Vertragsschluss.

Falsch! Umtausch einwandfreier Ware ist Kulanz. Sie müssen keine intakten Waren

zurücknehmen, den Kaufpreis erstatten oder den Kunden aus dem Tanzschulvertrag entlassen. Das sich hartnäckig haltende 14-tägige Widerrufs- oder Rückgaberecht gibt es nur nach verschiedenen Verbraucherschutzvorschriften für bestimmte Verträge, so etwa bei sogenannten Geschäften außerhalb von Geschäftsräumen (früher:


Haustürgeschäfte) und Fernabsatzverträgen. Im Tanzschulgeschäft ist der häufigste Fall wohl die Internetanmeldung. Hier steht dem Kunden gem. § 312 g BGB ein Widerrufsrecht zu. Auf dieses muss der Kunde bei Vertragsschluss hingewiesen werden.

§2

Die Kündigung muss immer schriftlich erfolgen.

Haben Sie seit dem 01. Oktober 2016 Ihre AGB geprüft? Dieser Rechtsirrtum erfährt jedenfalls seit diesem Datum neue Relevanz. Der neue § 309 Nr. 13 BGB verbietet Unternehmen, von Verbrauchern eine strengere Form als die Textform zu verlangen. Im Klartext bedeutet dies, dass Sie von Verbrauchern nicht mehr als eine E-Mail verlangen können. Der Unterschied zur Schriftform besteht darin, dass nun keine eigenhändige Unterschrift mehr erforderlich ist. Der Vertrag soll genauso leicht gekündigt werden können, wie er geschlossen werden kann. Diese Vorschrift gilt z. B. für - Kündigungen: „Die Kündigung muss schriftlich in Textform erfolgen.“ - Änderungen von Verträgen: „Änderungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform Textform.“

PRAXISTIPPS zu dieser Änderung | AGB prüfen: Enthalten diese Schriftformerfordernisse? | Formulierung „Schriftform“ durch „Textform“ ersetzen. | Achtung: Abmahngefahr durch Verbraucherzentralen und Mitbewerber! | Auch Anmeldeformulare sind AGB, nicht nur was als AGB bezeichnet ist. | Auch Arbeitsverträge dahingehend prüfen! Oft sind sogenannte Verfalloder Ausschlussklauseln enthalten. Tanzschulinhabern ist zu empfehlen, Ausschlussklauseln in Arbeitsverträgen so anzupassen, dass an die Stelle der schriftlichen Geltendmachung die Geltendmachung in Textform tritt.

§3

Der Letzte zahlt die Zeche.

Diese Situation hat wohl jeder schon erlebt: Am Ende des Abends präsentiert der Kellner die Rechnung und es sind noch ein paar Bier offen. Hier gilt: Es gibt nur einen Anspruch gegen den Einzelnen! Jeder zahlt seine eigene Zeche. Der Letzte muss also nicht für von Anderen bestellte Getränke oder Speisen aufkommen. Der Tanzschulinhaber kann also auch nicht vom Letzten die Begleichung verlangen. Anders nur, wenn tatsächlich eine Person ersichtlich für eine Gruppe bestellt hat.

Über den Autor Dipl. Wirtschaftsjurist Timo Müller ist seit 18 Jahren Bonner Tanzschulunternehmer, Bankkaufmann und Jurist. Nach seinen Berufsausbildungen zum Bankkaufmann und ADTV-Tanzlehrer studierte Timo Müller Wirtschaftsrecht an der Fachhochschule Nordhessen und Rechtswissenschaften (Jura) an der Universität zu Köln. Dort erwarb er auch den Mastergrad mag. iur. Im September 2015 ist Timo Müller vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und von der Industrie- und Handelskammer für besonderes soziales Engagement als CSR - Botschafter (Corporate Social Responsibility) ausgezeichnet worden und setzt sich für die Verbreitung sozialen Engagements ein. Ehrenamtlich engagiert er sich darüber hinaus seit 2011 als Handelsrichter am Landgericht Bonn und als Vollversammlungsmitglied der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Timo Müller ist Autor des Buches „Deutschland, wir schaffen das, oder nicht? - Die Zulässigkeit sogenannter Flüchtlings-Obergrenzen im Lichte des Völkerrechts“ und forscht zum Thema internationales Friedenssicherungsrecht. 11


§4

Gutscheine sind unbegrenzt gültig.

Zunächst ist zu unterscheiden zwischen einem gekauften Gutschein und einem Gutschein, der von der Tanzschule zu Werbezwecken (z. B. Ein Gratisgetränk oder 10 % Rabatt bei Anmeldung bis zum …) verteilt werden. Letztere sind ohne weiteres auf einen bestimmten Zeitraum beschränkbar. Bei vom Kunden erworbenen Gutscheinen gilt die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren (§§ 195, 199 BGB). Sie beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Gutschein erworben wurde. Derartige Gutscheine sind daher in der Regel etwas mehr als drei Jahre gültig. Danach kann die Einlösung mit dem Hinweis auf Verjährung verweigert werden. Selbstverständlich können diese Gutscheine aber aus Kulanz weiter eingelöst werden.

§5

Gutscheine können nur von der Person eingelöst werden, die draufsteht.

Falsch! Der gekaufte Gutschein ist ein sogenanntes Inhaberpapier gemäß § 807 BGB. Selbst, wenn eine bestimmte Person namentlich auf dem Gutschein genannt ist, kann diese den Gutschein weitergeben und die Tanzschule muss an die Person leisten, die den Gutschein vorlegt. 12

§6

Während der Krankheit darf ich einem Mitarbeiter nicht kündigen.

Falsch! Zwar besteht in Deutschland ein sehr hoher Arbeitnehmerschutz. Eine Vorschrift, die dem Tanzschulinhaber verbietet, einem Mitarbeiter während der Krankheit zu kündigen, gibt es aber nicht. Wäre dies so, könnten sich die Arbeitnehmer einfach bei drohender Kündigung in die Krankheit flüchten.

§7

Ein Umzug von mehr als 25 km rechtfertigt eine außerordentliche Kündigung des Tanzschulvertrages.

Auch diese Situation dürften die meisten Tanzschulinhaber kennen. Der Kunde zieht um und möchte daher seine Mitgliedschaft – am liebsten sofort – beenden. Meine bereits bisher vertretene Rechtsauffassung, dass ein Kündigungsrecht in einem solchen Falle nicht besteht, wurde im letzten Jahr durch den Bundesgerichtshof bestätigt. Der für eine außerordentliche Kündigung erforderliche „wichtige Grund“, der ein Festhalten am Vertag für den Kunden unzumutbar macht, liegt bei einem Umzug nicht vor. Das Risiko eines Umzugs trägt der Kunde und nicht die Tanzschule. Wer umzieht – hierbei spielt es auch keine Rolle, ob der Umzug privat oder beruflich bedingt ist –,

veranlasst selbst, dass er das Angebot der Tanzschule nicht mehr nutzen kann. Es ist ihm demzufolge auch zuzumuten, rechtzeitig zu kündigen oder eben bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin die Beiträge zu zahlen. Selbstverständlich empfiehlt es sich, ggf. mit dem Kunden eine Kulanzlösung zu finden, die immer möglich ist.

*Wichtiger Hinweis Diese allgemeinen Hinweise stellen keine Rechtsberatung dar und ersetzen nicht die anwaltliche Beratung für den Einzelfall.


Und das sagen die Gerichte dazu | LG Bonn Urteil vom 05. August 2014 8 S 103/14

| BGH Urteil vom 04. Mai 2016 XII ZR 62/15

Ein berufsbedingter Wohnsitzwechsel stellt keinen wichtigen Grund i.S.d. § 314 Abs. 1 BGB zur außerordentlichen Kündigung eines Fitnessstudiovertrages dar.

Allein der Umstand, dass der Kunde eines Fitnessstudios berufsbedingt seinen Wohnort wechselt, vermag eine außerordentliche Kündigung seines Vertrags nicht zu rechtfertigen.

13


FEUER UND FLAMME FÜR DIE SICHERHEIT IN TANZSCHULEN Interview zum Brandschutzhelfer für Tanzschulen Fernsehformate wie “Let’s Dance“ bescheren den Tanzschulen seit Jahren neue Mitgliederzahlen. Viele Mitglieder schätzen das gesellige Miteinander, den Spaßfaktor und natürlich das „Sich-fit-halten“ durch das Tanzen. Fit halten ist ein gutes Stichwort. Denn auch unsere Sicherheit sollte stets hohem Leistungsstandard entsprechen.

Glücklicherweise verbindet man unseren Tanzsport bis heute mit positiven Bildern in den Medien und der Presse. Gerade bei großen Events, wie dem anstehenden Euro Dance Festival im Europa Park Rust, feiern wir unseren Tanzsport und präsentieren uns einer großen Öffentlichkeit. Doch wie schnell so ein großes Event kippen kann, haben uns die Bilder von der Love-Parade Katastrophe in Duisburg im Jahr 2010 gezeigt. Zu dem Thema “Sicherheit in Tanzschulen“ haben wir zwei Experten befragt: Herrn Thomas Enk von der Berufsfeuerwehr und Herrn Sang Ouk An von der DEKRA Akademie.

BUSINESS MAGAZIN: Herr Enk, ist solch eine Katastrophe wie sie in Duisburg geschehen konnte auch im Kleinen denkbar z.B. in Tanzschulen oder auf Tanzsport-Events? Oft löst ja schon ein harmloser Rauch oder Qualm panische Reaktion aus.

14

THOMAS ENK: So harmlos, wie Sie denken, ist der Brandrauch gar nicht – ganz im Gegenteil. Brandrauch ist die Hauptgefahr für Menschen im Brandfall, da er sehr giftig ist und die Sicht behindert. Schon einige wenige Atemzüge können zu schweren Vergiftungen oder gar zum Tod führen. 80% der Verletzten und Toten bei Bränden sind auf Rauchgasvergiftungen zurückzuführen.

Die Sicherheit von Leben und Gesundheit hängt von vielen Faktoren ab. Zwei Wichtige möchte ich hier ansprechen. Auf der einen Seite müssen der bauliche, der anlagentechnische und der organisatorische Brandschutz regelmäßig geprüft und intakt sein. Auf der anderen Seite muss aber auch das Personal für den Ernstfall gut vorbereitet und ausgebildet sein. BM: Was meinen Sie damit genau? TE: Sagt Ihnen z.B. der Begriff „Brandschutzhelfer“ etwas? BM: Der Begriff „Brandschutzhelfer“ ist mir zwar geläufig, aber wie sieht denn konkret seine Aufgabe aus? TE: Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet, eine bestimmte Anzahl Mitarbeiter zu Brandschutzhelfern auszubilden. Jeder Betrieb bzw. jede Tanzschule sollte auch einen sogenannten Notfallplan ggf. eine Brandschutzordnung besitzen, worin im Brandfall die notwendigen Maßnahmen festgelegt sind. Der Brandschutzhelfer unterstützt diese Maßnahmen in der Umsetzung, indem er das eingeübte Verhalten im Brandfall abruft und persönliche Schutzmaßnahmen ergreift.


ANZEIGE

Das erste Seminar geht von 9-12 Uhr. Das zweite Seminar wird durchgeführt von 13-16 Uhr. Der DTP e.V. nimmt jetzt schon Anmeldungen entgegen. Unter anderem kann er kleinere Brände mit dem Feuerlöscher bekämpfen und vor allen anderen Dingen die Rettung bzw. Evakuierung sämtlicher Tanzschüler und Mitarbeiter einleiten. BM: Und da kommen Sie ins Spiel, Herr An. Die DEKRA Akademie bietet als einer der größten privaten Bildungsträger solch eine Qualifizierung bundesweit an. SANG OUK AN: Ja, das stimmt. Das Thema Sicherheit hat oberste Priorität in unserem DEKRA Konzern. Insbesondere die Arbeitsstätten möchten wir sicherer machen durch sinnvolle Qualifizierungen unserer Experten. Wie Sie bereits eingangs erwähnten, haben sich die Tanzschulen zu einem beliebten Treffpunkt für Geselligkeit, Spaß und Sport entwickelt, quer durch jede Altersschicht. Die dadurch entstehenden Menschenansammlungen erfordern eine erhöhte Aufmerksamkeit. Der qualifizierte Brandschutzhelfer kann hier im Ernstfall Leben retten. BM: Herr Enk sprach eben die gesetzliche Notwendigkeit dieser Qualifizierung an. Wer kann bzw. muss denn nun diese Fortbildung zum Brandschutzhelfer machen? SOA: Jeder Arbeitnehmer kann zum Brandschutzhelfer ernannt werden. Die notwendige Anzahl von Brandschutzhelfern ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung (vgl. Technischen Regel für Arbeitsstätten ASR A2.2 “Maßnahmen gegen Brände“).

Bei normaler Gefährdung ist ein Anteil von 5% der Beschäftigten in der Regel ausreichend. Eine größere Anzahl kann z.B. bei erhöhter Brandgefährdung, der Anwesenheit vieler Personen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität sowie großer räumlicher Ausdehnung der Arbeitsstätte erforderlich sein. Bei der Anzahl der Brandschutzhelfer sind auch Besucher, Kunden, Schichtbetrieb und Abwesenheit einzelner Beschäftigter, so z.B. durch Urlaub, Krankheit, Fortbildungen oder Personalwechsel, zu berücksichtigen. Grundsätzlich benötigt also jede Tanzschule mindestens 2 Brandschutzhelfer. Ein Brandschutzhelfer hat immer vor Ort zu sein. Der andere Brandschutzhelfer ist seine Vertretung im Abwesenheitsfall. Tanzschulen mit vielen Personen, Besuchern und Kunden etc. haben mehr als 2 Angestellte zu qualifizieren. BM: Wo kann man solche eine Qualifizierung zum Brandschutzhelfer machen und wie lange dauert sie?

Sang Ouk An

Thomas Enk

ERSTER TERMIN Donnerstag, 15. Februar 2018 im Rahmen des Euro Dance Festval Seminar-Ort: Rust Hotel Santa Isabel, Saal Alhambra Uhrzeit: 10:00 – 13:00 Uhr Seminar I 15:00 – 18:00 Uhr Seminar II Kosten: 99€ (anstatt 273,70€) Nur 15 Plätze pro Seminar Wer zuerst kommt, löscht zuerst! Anmeldung nur unter: info@tanzzentrum-mueller.de Nach Besuch dieses Seminares erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung, die im Falle eines Versicherungsschadens durch einen Brand relevant sein wird.

SOA: Der Deutsche Tanztrainerverband der Professionals e.V. (DTP) und DEKRA haben einen Rahmenvertrag geschlossen, worüber alle Tanzschulen zu vergünstigten Konditionen diese halbtägige Qualifizierung absolvieren können.

Ansonsten bietet die DEKRA die Qualifizierung zum Brandschutzhelfer an über 100 Standorten der DEKRA Akademie an.

Auf dem kommenden Euro Dance Festival werden auch zwei Brandschutzhelfer-Seminare am 15.02. durchgeführt. Pro Seminar können 15 Personen ausgebildet werden.

Herr Sang Ouk An steht persönlich beratend zur Seite: sang-ouk.an@dekra.com +49 221 937056-41 +49 151 40656 788

Unter www.dekra-akademie.de finden Sie die aktuellen Termine für 2018.


Mit Gebietsschutz!

16


ANZEIGE

EFFEKTIVE WERBUNG FÜR TANZSCHULEN 30.000 Euro für ein eigenes Magazin? Weit gefehlt; das eigene Tanzschulmagazin ist für einen Bruchteil erhältlich. Alle großen Firmen, Verbände und Vereinigungen haben in den vergangenen Jahren enorme Anstrengungen unternommen und Kundenmagazine entwickelt, die manch kommerzieller Zeitschrift in nichts nachstehen. Dieser Trend kommt nicht von ungefähr, denn Markenbildung und Imagepflege erzielen nachweislich mit einem Magazin große Erfolge. Obwohl Tanzschulen ein fantastisches Produkt besitzen, kämpfen sie mit großen Vorurteilen. Seit nunmehr zwei Jahren haben sich Kollegen aus ganz Deutschland zusammengeschlossen, um quartalsweise ein Tanzmagazin herauszubringen, welches imagewirksam das eigene Unternehmen und die Branche in ein positives Licht rückt.

DAS KONZEPT Jede Tanzschule bekommt jeweils eine partiell individuell gestaltete Ausgabe mit eigenem Cover und 12 bzw. 24 Seiten mit Terminen, Geschichten, Fotos und Infos aus dem tanzschuleigenen Umfeld. Weitere 28 Seiten sind tanzschulübergreifend identisch. Hier erwartet die Leser(innen) ein interessanter Mix aus dem Themenumfeld Tanzen, Gesundheit und Lifestyle. Von großer Bedeutung für Tanzschulkunden sind die Kursinhalte, die oftmals nicht auf der Homepage

der jeweiligen Tanzschulen zu finden sind. Somit liegt das Magazin für drei Monate „auf dem Küchentisch“ und wird regelmäßig zur Hand genommen. Besser können sich Werbepartner nicht platzieren.

DIE VERTEILUNG TANZEN – DAS MAGAZIN erreicht über die Kunden der Tanzschule hinaus zahlreiche weitere Kontakte, da Kunden von Tanzschulen sich dem Unternehmen stark verbunden fühlen. Enge und langjährige Kontakte mit dem Tanzlehrerteam sind gang und gäbe. Die Kunden nehmen die Exemplare gerne mit und verteilen sie an Freunde und Kollegen.

VIEL IMAGEGEWINN WENIG AUSGABEN Ein Tanzmagazin bietet einen großen Vorteil. Mit wenig Geld erreicht man eine unglaublich breite Streuung und erhält einen exklusiven Image – und Informationsträger. Das gedruckte Wort nehmen 80 % aller Menschen für „bare Münze“. Man kann jetzt diesen Effekt direkt nutzen und positiv über seine Tanzschule berichten.

REFINANZIERUNG Wer vier von seinen eigenen Seiten aus dem Heft verkauft, kann pro Seite bei einer Auflage von 20.000 Exemplaren zwischen 900 – 1600,- Euro erzielen. Damit finanziert sich das Heft zu Teilen selber und eine unglaubliche Reichweite mit einem hochwertigen Produkt ist gesichert.

INFORMATIONEN UND PREISE Version Classic mit 52 Seiten | 10.000 Exemplare 3.210,- Euro (netto) | 20.000 Exemplare 5.990,- Euro (netto) | 30.000 Exemplare 8.590,- Euro (netto) Für pauschal 450,- Euro übernimmt unser Grafik-Team das Setzen von gelieferten Texten und Bildern. Tanz-Bilder können gratis aus unserem Bilderfundus übernommen werden!

Version Light mit 40 Seiten | 7.500 Exemplare 2.865,- Euro (netto) Die Grafikleistungen sind hier inklusive!

Das Heft erscheint vier Mal im Jahr. | 10. Februar | 10. Mai | 10. August | 10. November

Mehr Informationen unter : www.tanzen-magazin.de www.gutmann-events.de info@gutmann-events.de T. +49 (0)761 383 77 901

17


DIE REVOLUTION IHRER WERBUNG Zwei Milliarden Menschen weltweit sind aktiv auf Facebook. 24 Millionen Menschen in Deutschland nutzen Facebook täglich. Das sollte als Motivation genügen, sich als Unternehmer/in mit dem Thema zu beschäftigen. Dennoch werden Soziale Netzwerke in kleinen Unternehmen teilweise immer noch sträflich vernachlässigt oder konsequent ignoriert. Höchste Zeit, sich des Themas anzunehmen! Im Folgenden finden Sie eine Reihe von Tipps, mit denen Sie Ihr Facebook-Marketing erfolgreich entwickeln können.

EIN BILD SAGT MEHR ALS … Machen Sie sich auf die Suche nach guten Inhalten (neudeutsch: Content) – allen voran Bild- und Videomaterial. Was haben Sie schon? Was bekommen Sie noch? Wie kommen Sie einfach an neues Material? Falls Sie keinerlei fotointeressierte Kontakte haben, lohnt sich das Gespräch mit einem Fotografen über eine fortlaufende Pauschale.

KNOW YOUR CUSTOMERS Machen Sie sich Gedanken, welche Zielgruppen Sie erreichen wollen (Jugendliche, Hochzeitspaare, Seniorenpaare, etc.) und entwickeln Sie Produkte und Ansprachen für diese Zielgruppen. Es gilt “Wer alle anspricht, spricht niemanden richtig an.”, daher empfiehlt sich eine klare Profilierung.

Infos zum Autor Bernd Feyka ist Geschäftsführer der Freiburger Werbeagentur feyka&herr, die Kunden im Bereich Kampagnen und Social Media betreut und berät. www.feykaherr.com

Gefällt mir! 18

PLANUNG IST DIE HALBE MIETE Starten Sie mit einem weißen Blatt Papier und einem kreativen Team – wenn Sie denn eines haben. Machen Sie eine Jahresplanung Ihrer Themen und bringen Sie diese in eine Übersicht. Praktisch dafür sind Excel (bei einfachen Planungen) oder Onlinetools, in denen man einen Redaktionsplan erstellen und managen kann.


BE YOURSELF Bevor Sie starten, stellen Sie sich einige Fragen: Wie möchten Sie sich auf Facebook darstellen? Wie lesen sich Ihre Inhalte auf Facebook? Sind Sie zum Beispiel gediegen und seriös? Oder forsch und modern? Laut und provokativ? Oder leise und hochwertig? Schaffen Sie eine klare Profilierung, die zu Ihnen und Ihren Mitarbeitern passt, denn nur dann fühlen sich Menschen wirklich angesprochen und berührt.

Wie Sie Facebook-Marketing erfolgreich für Ihre Tanzschule nutzen können.

TEAM = TOLL EIN ANDERER MACHT’S Definieren Sie Verantwortlichkeiten und direkt auch Frequenzen bzw. Termine. Da Facebook “lebendige” Seiten bevorzugt behandelt, ist das konsequente und fortlaufende Posting wichtig und selbiges will strukturiert sein. Jeder Beteiligte sollte wissen, was er wann und wie zu tun hat. Nur klare Verantwortlichkeiten und Absprachen können hier helfen.

WAS NICHTS KOSTET, BRINGT NICHTS Planen Sie Werbebudget ein. Werbebudget wird bei Facebook für den Fanaufbau und die Steigerung der Reichweite benötigt. Ohne Werbebudget macht Facebook keinen Sinn, denn am Ende möchte man ja auch tatsächlich “werben”. Die Höhe Ihres Budgets richtet sich nach Zielgruppen, Themen und Zielen – kann also vorher schwer abgeschätzt werden. Grundsätzlich sind die Werbebudgets auf Facebook wesentlich niedriger als in den klassischen Werbekanälen wie Print, Radio oder Plakat.

VERTRAUEN IST SILBER, KONTROLLE IST GOLD Facebook ist einer der wenigen Werbekanäle, die sich sehr detailliert und treffsicher analysieren lassen, also tun Sie es auch! Kontrollieren Sie Ihre Aktivitäten auf Erfolg und bessern Sie ggf. an negativen Punkten nach. Der gute Henry Ford sagte mal “Half the money I spend on advertising is wasted; the trouble is, I don‘t know which half” und kannte Facebook nicht. 19


DIE ERFOLGSFORMEL + FÜR TANZSCHULEN + Tanzen ist Ausdruck, Tanzen ist Lifestyle, Tanzen ist Freude, Freiheit, Leidenschaft und Kultur. Tanzen bringt Menschen zusammen, ist gesund und macht glücklich. Kurzum: Tanzen ist ein echtes Wundermittel – und ein Top-Produkt mit großem Potential für unternehmerische Erfolge!

SO ERREICHEN SIE UNS: Telefon: 05131 48 99 55 E-Mail: service@creadance.de Internet: www.creadance.de

Seit mehr als 30 Jahren unterstützt die creadance Service GbR Tanzschulen dabei, dieses Potential voll auszuschöpfen und auf dem hart umkämpften Freizeitmarkt erfolgreich zu sein. Eine stetige Verbesserung des Tanzunterrichts und die Professionalisierung der Unternehmensführung sind dabei die zentralen Kernanliegen, an denen die creadance im Rahmen ihrer sogenannten Know-how-Kreisläufe kontinuierlich arbeitet. Dahinter steht die Überzeugung, dass dies die beiden wichtigsten Faktoren sind, um als Tanzschulunternehmen nachhaltig erfolgreich zu sein. TÄNZERISCH BEGEISTERN Know-how-Kreislauf „Unterrichtsqualität“

UNTERNEHMERISCH GESTALTEN Know-how-Kreislauf „Unternehmensführung“

Grundvoraussetzung für jede erfolgreiche Tanzschule ist ein qualitativ hochwertiges Produkt, sprich herausragender Tanzunterricht, der jeden Kunden begeistert. Gut ausgebildete und hochmotivierte Tanzlehrer, die sich permanent weiterentwickeln und ihren Horizont erweitern, sind vor diesem Hintergrund unverzichtbar.

Um sich heutzutage von der Konkurrenz abzuheben und wirtschaftliche Erfolge zu erzielen, ist es essentiell, die eigene Tanzschule nicht nur als Freizeiteinrichtung, sondern auch als Unternehmen zu verstehen, das entsprechend geführt und gestaltet wird.

Neben tänzerischen Fähigkeiten, kreativen Figuren und neuen Trends vermittelt die creadance in ihrem Knowhow-Kreislauf „Unterrichtsqualität“, deshalb auch umfangreiche Methodenkenntnisse, pädagogisches Fachwissen und wichtige Soft-Skills. 20

Im zweiten Know-how-Kreislauf der creadance geht es deshalb um Themen aus den Bereichen Tanzschul-Management, Mitarbeiterführung, Marketing und Vertrieb. Hier setzt die creadance immer wieder Impulse und bringt ihre Partner regelmäßig mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen. 4


ANZEIGE

Die creadance holt sich bei ihren Know-how-Kreisläufen, Kongressen und Unternehmertagen immer wieder Impulse von namhaften Experten. Einige von ihnen sind dabei zu echten Fans geworden:

ZUM TANZEN BRAUCHT MAN EINEN GUTEN PARTNER LIEBE KOLLEGEN, seit mehr als 30 Jahren ist die creadance bereits in der Tanzschulbranche aktiv und hat in dieser Zeit immer wieder wichtige Impulse gesetzt. Wir sind stolz, von Hamburg bis Freiburg und von Bonn bis Berlin so viele innovative und hochmotivierte Unternehmen in unseren Reihen zu haben und freuen uns sehr über den großen Zuspruch der letzten Jahre. Denn eines steht fest: Gemeinsam sind wir stark und können die Herausforderungen und Chancen der Zukunft tatkräftig in Angriff nehmen. Wenn auch Sie ein Teil unseres Netzwerkes werden möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Außerdem möchten wir Sie herzlich einladen, uns bei unserem Unternehmerdialog kennenzulernen, der im Mai in Heidelberg stattfindet. Wir freuen uns auf Sie und stehen für Ihre Fragen jederzeit gerne zur Verfügung! Horst Misch

Jens Kreßler

WoDi Krauss

creadance-Unternehmerdialog 2018

14. & 15. Mai 2018, Heidelberg

|M  ITARBEITER FINDEN UND BINDEN Best Practices aus der Tanzschulbranche |D  IE DIGITALE TANZSCHULE Verwaltungsstandards und moderne Steuerungstools | K EY PERFORMANCE INDICATORS FÜR TANZSCHULEN Kennzahlenvergleich & Erfahrungsaustausch | F ILIALEN, ZWEIGSTELLEN UND AUSWÄRTS-ANGEBOTE Erfahrungsaustausch Mehr Informationen zum Unternehmertag und Online-Anmeldung auf www.creadance.de

HERMANN SCHERER Top-Referent und Buchautor Wenn sich Kreativität und Leidenschaft paart, dann ist das Ergebnis etwas ganz Besonderes: ein unternehmerischer Geist, der Partner, Mitarbeiter und Kunden bewegt. Und wenn dies kultiviert und dauerhaft gepflegt wird, dann werden aus einem Gedanken bemerkenswerte Unternehmen wie die creadance und Ihre Partner. SUSANNE PREISS Auszeitcoach Wenn einer stark ist und sich mit einem anderen zusammentut, der auch stark ist, dann ergibt das ein unschlagbar starkes Team. So habe ich die Unternehmer der creadance kennengelernt, die alle wissen, dann man gemeinsam viel mehr erreichen kann. Der Teamgeist und die Lust, neue Wege zu gehen, gegenseitig von Ideen und Erfahrungen zu profitieren, das haben alle in der creadance gemein. DR. HANS-DIETER HERMANN Sportpsychologe der deutschen Fußball National-Mannschaft Ich beschäftige mich viel mit der Frage, unter welchen Bedingungen Menschen Bewegungen gern und gut verinnerlichen – und unter welchen Bedingungen dies nicht der Fall ist. Die creadance-Methodik ist, verbunden mit den richtigen atmosphärischen Bedingungen, die beste Möglichkeit, viele Menschen für das Tanzen zu begeistern. Und das nicht nur kurzfristig, sondern ein Leben lang.


ADTV Tanzschule Christian Seidel Inhaber Christian Seidel mit Ehefrau

22

Ein starkes Team Verkaufsleiter des GroĂ&#x;kunden Leistungszentrums Gohm + Graf Hardenberg GmbH, Michele Angilletta, und Christian Seidel, Inhaber der ADTV Tanzschulen Christian Seidel


ANZEIGE

Der neue Polo Trendline

JAHRESENDSPURT

1,0 l; 48 kW (65 PS); 5-Gang

Ein Angebot exklusiv für die Mitglieder des ADTV

Lackierung: Pure White

Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts: 6,0 l; außerorts: 4,1 l; kombiniert: 4,8 l CO2-Emissionen kombiniert: 110 g/km; Effizienzklasse: B

B

Sonderausstattung • Klimaanlage • Radio „Composition Colour“ • 4 Lautsprecher • Seitenairbags vorn • Reifenkontrollanzeige • Fensterheber vorn elektrisch • Multifunktionsanzeige • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung • 4 Winterräder • u.v.m.

Leasingbeispiel Jährliche Fahrleistung: 10.000 km Vertragsdauer: 36 Monate Ohne Anzahlung Ohne Gebrauchtwagenabrechnung Listenpreis: 12.008,40 Euro zzgl. MwSt. Monatliche Leasingrate1.

119,- EUR zzgl. MwSt. inkl. Wartung und Verschleiß im Wert von 10,- Euro Weitere Modelle und Kilometerleistungen auf Anfrage möglich!

Ein Angebot des Großkunden - Leistungszentrum der Gohm + Graf Hardenberg GmbH 1. Preise zzgl. 19% Mehrwertsteuer und zzgl. Überführungskosten. Stand 01.11.2017 | Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Fahrzeugabbildungen z.T. ähnlich | weitere Leasing - und Finanzierungsangebote auf Anfrage | Alle Angaben basieren auf den Merkmalen des deutschen Marktes | Angebote vom 01.11.2017 an den Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband e.V.

Ansprechpartner Großkunden-Leistungszentrum Andreas Fiedler Verkauf Großkunden zert. Fuhrparkmanagementberater Tel. +49 (0)77 74 / 501-200 andreas.fiedler@grafhardenberg.de

Das Großkunden-Leistungszentrum der Gohm + Graf Hardenberg GmbH Singener Straße 17 | 78267 Aach / Hegau Tel. +49 (0) 7774/501 - 0 | Fax +49 (0) 77 74/501 - 289 backoffice.gk@grafhardenberg.de | www.grafhardenberg.de

23


KONZEPT MIT HERZ & VERSTAND MOVITA® erobert die Tanzschulbranche Die Zielgruppe der Senioren ist angesichts einer immer älter werdenden Bevölkerung der wohl wichtigste Zukunftsmarkt für Tanzschulen – diese Erkenntnis ist mittlerweile in allen Köpfen angekommen. Und es ist auch klar: Die Zukunft hat schon begonnen! Seit knapp zwei Jahren beweisen einige innovative Tanzschulen, dass man mit einem altersgerechten und

tes Bewegungskonzept, speziell für Frauen ab 55 Jahren. Das Programm berücksichtigt mit noch nie dagewesener Leichtigkeit die körperlichen Voraussetzungen der Zielgruppe und greift einen wichtigen Zeitgeist auf. Denn: MOVITA® verbindet altersgerechtes Fitnesstraining mit dem Bedürfnis nach Individualität und Geselligkeit. Der Schlüssel zum Erfolg liegt dabei in einer gezielten Nutzenkommunikation sowie einer bewusst gesteuerten Emotionalisierung der Teilnehmerinnen. Neben der Gesunderhaltung von Körper und Geist werden bei MOVITA® ganz gezielt auch das Herz und die Seele angesprochen. Damit trifft das Programm auf einen Nerv und sorgt bei den Teilnehmerinnen für Begeisterung!

qualitativ hochwertigen Kursangebot für Senioren ein völlig neues Geschäftsfeld erschließen kann. Viele Kollegen vertrauen dabei mittlerweile auf MOVITA®, ein gesundheitsorientier24

Doch MOVITA® überzeugt nicht nur als Kursprogramm, sondern setzt auch neue Standards im Bereich der Trainerausbildung, der Online-Fortbildung und des Marketing-Supports. „Wir wollen unseren Partnern alles an die Hand geben, um mit möglichst wenig Aufwand das volle Erfolgspoten-

zial von MOVITA® auszuschöpfen“, so Bettina Marks, die das Konzept über zehn Jahre hinweg zusammen mit Medizinern entwickelt hat. Nach knapp zwei Jahren auf dem Markt, wird MOVITA® mittlerweile an mehr als 80 Standorten in Deutschland und Österreich angeboten.

MAXIMALER ERFOLG DANK GEBIETSSCHUTZ Sie möchten MOVITA® gerne in Ihr Kursprogramm aufnehmen? Dann bewerben Sie sich jetzt für das von Ihnen gewünschte Postleitzahlengebiet und sichern Sie sich ein markantes Alleinstellungsmerkmal in Ihrem lokalen Markt: www.movita-fitness.de/ bewerbung


ANZEIGE

MOVITA®-TRAINERAUSBILDUNG

Thorsten-Schrock-Opitz, Leer Tanzschulinhaber MOVITA® ist eine tolle Bereicherung für unser Tanzschulangebot. Unsere eindeutige Empfehlung: den perfekten MarketingSupport von MOVITA® genießen und die Kurse ins Programm integrieren.

Oliver Rautenberg, Voerde Tanzschulinhaber & MOVITA®-Trainer Ich habe bereits viele Tanz- und Fitness-Ausbildungen durchlaufen und wurde noch nie so perfekt auf ein Programm vorbereitet. Das Konzept ist einfach genial und dank der professionellen Marketing-Unterstützung hat MOVITA® in unserer Tanzschule zum vollen Erfolg geführt.

Das sind die nächsten Seminare: 11. – 12.02.2018 | Rust 26. – 27.05.2018 | Kassel 31.05. – 01.06.2018 | Bünde 02. – 03.06.2018 | Hamburg 18. – 19.06.2018 | Linz 01. – 02.10.2018 | Karlsruhe Mehr Infos & Online-Anmeldung auf www.movita-fitness.de/ausbildung

Haben Sie Fragen zu m Konzept? Dann beste llen Sie jetzt a uf

www.mov

ita-fitness .d

die MOVI TA®Infobrosch üre.

e

Tina Willius-Senzer, Mainz Tanzschulinhaberin & MOVITA®-Trainerin Als Tanzschulinhaberin bin ich immer auf der Suche nach modernen Konzepten, die schnell und gut in unseren Betrieben umzusetzen sind. MOVITA® passt genau zu unserer „Getting-Things-Done-Kultur“. Die Marketing-Materialen sind perfekt vorbereitet und sofort einsetzbar, die Unterrichtsinhalte professionell aufbereitet und jederzeit online nachzuschauen. Die Ausbildung der Trainer erfolgt durch Bettina Marks und Manuel Kressler mit viel Herz, Leidenschaft und Authentizität. Der Support ist einfach super! Die beiden brennen für Ihre Sache und dieses Feuer haben Sie auch in mir und meinem Team für MOVITA® entfacht! Mein Fazit: MOVITA® ist ein tolles Produkt, um unsere Kunden glücklich, gesund und fit zu halten und weitere Zielgruppen anzusprechen! 25


DER MODERNE

TANZ


ANZEIGE

BODEN Ihre Ansprechpartnerin:

Juliane Illenseer +49 (0)761 4 78 14-13 www.casanova-showroom.de

Sie renovieren Ihre Tanzschule oder bauen sogar neu? Dann überlassen Sie nichts dem Zufall, schon gar nicht beim Herzstück Ihres Unternehmens, dem Tanzboden. In den letzten Jahren haben sich bereits zahlreiche Tanzschulen für einen unserer Vinylböden entschieden Folgende Vorteile bringt ein solcher Boden mit sich: Günstiger Preis, hervorragende Optik, hohe Belastbarkeit und optimale Reinigungsmöglichkeiten.

Sollte eine Stelle beschädigt werden, können die einzelnen Panelen außerdem innerhalb kürzester Zeit ausgetauscht werden. Kostspieliges Abschleifen entfällt, auf wachsen oder ölen können Sie zukünftig ganz verzichten. Schnee und Feuchtigkeit kann diesen Böden nichts anhaben und auch ein verschütteter Rotwein perlt einfach ab. Besuchen Sie unsere Referenzobjekte aus der Tanzschulbranche und überzeugen Sie sich selbst.

· deutlich günstiger als Parkett · leicht zu reinigen · große Design-vielfalt · gute Lichtbeständigkeit · wasserunempfindlich · langlebig

27


WAS SIND FOLIENSPIEGEL? Mehr Infos auf www.seco-sign.de

28

Noch nie davon gehört? Dann wird es Zeit, denn Folienspiegel sind nicht nur 100% verzerrungsfrei und unzerbrechlich, sondern auch besonders leicht. Die Firma SECO SIGN GmbH aus München stellt diese Spiegel in Maßanfertigung her und ermöglicht dadurch gerade Tanzschulen ein breites Einsatzspektrum.  Das Businessmagazin sprach mit Marketingleiterin Corinna Held.   


ANZEIGE

BUSINESS MAGAZIN: Aus welchem Material wird Ihr Spiegel hergestellt? CORINNA HELD: Jeder unserer Folienspiegel wird in Handarbeit auf Maß in unserer Münchner Werkstatt gefertigt. Der Folienspiegel besteht aus einer speziell metallisierten Polyesterfolie, die in einem gesonderten Verfahren über einen verschweißten Aluminiumrahmen gespannt wird. Durch die besondere Beschaffenheit der Folie sowie die spezielle Fertigungsweise erhält der Spiegel sein 100% verzerrungsfreies Spiegelbild. Auf Wunsch setzen wir in den Rahmen eine aluminiumverstärkte Rückplatte aus Polyurethanschaum ein, die zum Schutz des Spiegels dient. Für den Sport- und Tanzbereich empfehlen wir diese Variante, da der Spiegel dadurch robuster ist und leichter zu reinigen. BM: Was sind Vorteile Ihres Folienspiegels? CH: Der Folienspiegel ist zu 100% verzerrungsfrei und weißt keinerlei Doppelbild auf, was bei dickeren Glasspiegeln häufiger vorkommt. Einen weiteren großen Vorteil stellt das geringe Gewicht des Spiegels von ca. 1 - 1,5 kg/m2 sowie seine Unzerbrechlichkeit dar. Das ermöglicht eine sehr einfache Montage und ein breites Einsatzspektrum. Des Weiteren behält der Folienspiegel, dank seiner hohen Thermostabilität, auch bei direkter Sonnen- und Scheinwerfereinstrahlung sein verzerrungsfreies Bild. Zudem zieht der Folienspiegel aufgrund seiner geringen statischen Ladung kaum Staub und Schmutz an. BM: Wie lange hält sich solch ein Folienspiegel? CH: Der Folienspiegel hat kein Ablaufdatum und behält auch nach vielen Jahren seine einwandfreie Qualität. Wir haben Kunden, die seit 20 Jahren den gleichen Spiegel im Gebrauch haben. Es

kommt immer auf die Handhabung und das Einsatzgebiet an. Dabei ist der Spiegel unempfindlich gegenüber Druck, nur spitze Gegenstände oder Fingernägel könnten dem Spiegel gefährlich werden. Sollte einmal Reparaturbedarf bestehen, gibt es ein paar Haushaltstipps oder wir beziehen Ihnen den Rahmen gerne für 30% des Kaufpreises neu.

und Größen erhältlich: als einfacher Rollständer mit festem Spiegel, als einfachen Rollständer mit schwenkbarem Spiegel und als dreiteiliger Rollständer mit zwei klappbaren Spiegelelementen. Man kann den Spiegel auch auf mobile Trennwände anbringen.

BM: Welche Größen können Sie liefern?

CH: Die Preise sind abhängig von Modell und Größe des Rollständers. Sie variieren zwischen 430 - 880 Euro.

CH: Da wir jeden Folienspiegel individuell nach Kundenwunsch und auf Maß fertigen, können wir generell jede beliebe Größe herstellen. Aufgrund der Folienbreite ist jedoch eine Grenze von 210 cm gegeben. Hinsichtlich allgemeinem Handling empfehlen wir eine max. Länge von 800 cm. Es hat sich jedoch als sinnvoll erwiesen, größere Spiegelwände in einzelne Elemente zu unterteilen. Das ist sowohl für die Montage als auch den Transport vorteilhaft und sollte ein Spiegel einmal beschädigt werden, muss nicht die gesamte Spiegelwand ausgetauscht werden. Die einzelnen Spiegelelemente können durch Verbindungsklammern oder Montageschienen Stoß an Stoß an der Wand befestigt werden, wodurch auch sehr große Spiegelwände möglich sind. BM: Was kostet in etwa der Quadratmeter? CH: Der Preis pro Quadratmeter liegt ca. zwischen 70 - 100 Euro, je nach Größe der Spiegel und Auftragsvolumen. BM: Gibt es den Folienspiegel auch rollbar oder auf mobilen Trennwänden? CH: Ja, wir bieten den Folienspiegel auch als mobilen Rollständer für den flexiblen Einsatz an. Somit kann der Spiegel ganz individuell genutzt und bewegt werden. Der Spiegelrollständer ist in drei verschiedenen Ausführungen

BM: Was würde dies kosten?

BM: Wie lange sind die Lieferzeiten? CH: Generell kann mit einer Lieferzeit von ca. 2 Wochen nach Bestellung gerechnet werden. Jedoch ist es immer abhängig von der Auftragslage sowie dem Auftragsvolumen. Sollte es zeitlich einmal knapp werden, haben wir aufgrund unserer Fertigung in Handarbeit die Möglichkeit, auch kurzfristige Aufträge in Expressfertigung zu realisieren. Dank unseres erfahrenen und motivierten Teams mussten wir bisher noch keinen Auftrag aus Zeitgründen absagen. BM: Gibt es Referenzobjekte in der Tanzschulbranche? CH: Unsere Folienspiegel erfreuen sich bereits seit 40 Jahren großer Beliebtheit im Sport- und Tanzbereiche. Zu unseren jüngeren Referenzen in der Tanzschulbranche zählt, unter anderem, die Tanzschule Taktgefühl in Friedrichsdorf. Hier wurde der schöne, in Holz gehaltene Veranstaltungsraum, mit sieben unserer Folienspiegel versehen. Das lässt den Raum heller und größer erscheinen und die Tänzer haben die Möglichkeit, sich von allen Seiten beobachten und bei Bedarf korrigieren zu können. Auch der Ballettproberaum des Ausbildungszentrums „Sirius center for educational gifts“ in Russland wurde 2017 mit einer großen Folienspiegelwand eingerichtet. 29


Mit Tanzreisen Ihren Ertrag steigern! Eine kleine Auswahl – das wählten Ihre Tanzschulkollegen 2018:

ADTV Tanzschule Gutmann, Freiburg: Mallorca, Andalusien, Mein Schiff - Kanarenkreuzfahrt

Absoluttanzbar – tanzschule fern (Claudia & Torsten Thiele), Düsseldorf Toskana, AIDA - Kreuzfahrt

Alle Reisen auf www.maxtanzt.de

Wir beraten Sie gerne! Telefon +49 7221 398 773 · E-Mail info@maxtanzt.de 30


ANZEIGE

ADTV Tanzschule Lepehne-Herbst, Bonn: Andalusien (zum 4. Mal), Paris

Tanzschule Zentz, Neunkirchen: Maria Alm/Österreich, Madeira, Andalusien, Cuba

...und Sie? Das MAX tanzt-Team freut sich auch Ihre individuelle Tanzreise zu gestalten. Verdienen Sie Geld mit Tanzerlebnissen, die Ihren Kunden garantiert in Erinnerung bleiben.

Vorteile, die überzeugen:

F attraktives Vergütungssystem (8 % auf den Gruppenumsatz), F F F F

durchschnittlich 3.000,– € pro Flugreise/Kreuzfahrt Freiplatz für den Tanzlehrer perfektes Instrument zur Kundenbindung Abwicklung und Organisation erfolgt komplett über MAXtanzt garantiert das Jahresevent Ihrer Tanzschule 31

Starke Partner: TUI, AIDA cruises, TUI cruises, Condor, Tuifly, Lufthansa, Grecotel, Hipotels, Maritim Hotels, u.v.m.

ADTV Tanzschule Willius-Senzer, Mainz: Wien, Mallorca


Der Unternehmerverband für Tanzschulinhaber.

GEMEINSAM STARK. Selbständige Tanzschulinhaber stehen hoheren Anforderungen gegenüber, die oftmals weit über die Vermittlung von Tanzschritten und guter Unterhaltung hinaus gehen. Dies kostet viel Zeit und Energie. Die Deutsche Tanzschulinhaber Vereinigung e.V. (DTIV) hilft, aufwendige Verwaltungsarbeit deutlich zu reduzieren und unterstützt mit geldwerten Vorteilen: GEMA-RAHMENVERTRAG INFORMATIONS-NETZWERK AUS- & WEITERBILDUNGEN

32

Deutsche Tanzschulinhaber Vereinigung e.V. (DTIV) Gymnicher Haupstraße 60, 50374 Erftstadt, Telefon (02235) 68 95 18 Dietmar Buermann, 1. Vorsitzender der DTIV e.V., c/o Tanzschule Ars Vivendi Jägerstraße 16, 52525 Heinsberg-Dremmen, Telefon (02452) 25 364


ANZEIGE

GEMA Die DTIV e.V. hat als Verband für Tanzschulinhaber mit der GEMA einen Rahmenvertrag geschlossen, der ihren Mitgliedern eine einfache, rechtssichere und vor allem kostengünstige GEMA-Anmeldung ermöglicht.

Keine Einzelabrechnung für Kurse/Parties

Preisvorteile bei GEMA und GVL

Ballrabatte

Rechtssicherheit

Faire Verhältnisse: Die DTIV partizipiert nicht an den eigentlichen GEMA-Gebühren, sondern finanziert sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge.

NETZWERK

Schulungen und Informationsangebote für alle tanzschulrelevanten Bereiche

Zugang zu den praxisorientierten Fachtagungen und Kongresse des BDT e.V.

Kontakt: buermann@dtiv-ev.org

Fundierte Aus- und Weiterbildungslehrgänge in Kooperation mit der Ausbildungsakademie des BDT e.V.

dtiv-ev.de

33

Photos © by Kartoxjm, nd3000, Kasto, Verbaska/alle Fotolia Inc | Designed by www.cleogmbh.de © 2017

Übersichtliches Größenordnungsmodell


Dein Logo hier!

WIE FINDE ICH

Partner ODER

Sponsoren? Eine Tanzschule ist im wahrsten Sinne des Wortes ein großes Netzwerk. Hunderte, manchmal auch tausende Kunden aus allen Berufsgruppen und Altersklassen werden zusammengeführt und geben sich der gleichen Leidenschaft hin: dem Tanzen. Wer eine Tanzschule führt und sich dessen bewusst ist, hat bereits den ersten Schritt in Richtung Sponsorensuche getätigt. Denn unter den Kunden lassen sich mit Sicherheit potentielle Kooperationspartner finden, die in einem Unternehmen für das Marketing zuständig sind oder entsprechende Kontakte haben. Wir haben für Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, wie eine erfolgreiche Akquise aussehen kann: 34


SCHRITT 1 WAS KANN ICH EINEM POTENTIELLEN PARTNER BIETEN? Aus der Kundenverwaltungssoftware einer Tanzschule lassen sich zahlreiche relevante Kundengruppen für den neuen Partner herausfiltern (Altersstruktur, Wohnort). Hierbei geht es nicht um die Weitergabe von Kundendaten, sondern um die Gestaltung des Auftritts eines Partners in der Tanzschule.

SCHRITT 2 ARGUMENTE Tanzen kostet Geld. Mitglieder einer Tanzschule verfügen deshalb in der Regel über ein gutes bis sehr gutes Einkommen. Zusammen mit der Gesamtkundenzahl und den Daten aus Schritt 1 sind dies die Kernargumente gegenüber einem potentiellen Sponsor.

SCHRITT 3 VERANSCHAULICHEN Ihr potentieller Partner braucht harte Fakten. Eine hochwertige Informationsmappe, die alle relevanten Daten zusammenfasst, unterstreicht eine professionelle Unternehmensführung.

SCHRITT 4

SCHRITT 5 EINFACH UND ÜBERSICHTLICH Unterschiedliche Leistungspakete (z.B. S, M, L und XL) sind sinnvoll und bieten dem künftigen Partner eine gute Übersicht über die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit.

SCHRITT 6 AUF DER SUCHE NACH PASSENDEN PARTNERN Sponsoren finden sich an „jeder Ecke“. Passende Tanzschulpartner sind Geschäfte für Brautmode, Getränkelieferanten, Autohäuser, Bekleidungsgeschäfte, Juweliere, Gastronomie, Kinos, Optiker, Banken, Theater, Konzertveranstalter, Fitnessstudios, Beautystudios etc. Im Netzwerk einer Tanzschule lassen sich zahlreiche Kontakte finden. Das Team sollte die Augen offen halten und Kontakte zur Geschäftsführung herstellen, so lässt sich Kaltakquise vermeiden. Ein mögliches Angebot an einen Partner könnte so beginnen: „Pro Jahr besuchen ca. 2000 Gäste und Kunden unsere Kurse und Veranstaltungen. Wir sind auf der Suche nach einem weiteren Partner für unser Netzwerk und würden uns freuen, wenn es die Möglichkeit gäbe sich über eine Zusammenarbeit auszutauschen.“ Oder: „Unsere Kunden sind regelmäßig auf der Suche nach passender Abendgarderobe, weshalb wir gerne mit Ihrem Modegeschäft zusammenarbeiten würden.“

DIE TANZSCHULE ALS PARTNER Es gibt zahlreiche Möglichkeiten: Posterrahmen an belebten Plätzen in der Tanzschule, ein Schild oder Aufsteller, Werbung auf der Homepage, Aktionen auf Facebook oder Instagram, Newsletter, Logoaufdruck auf Flyern, Postern, Bannern, Eintritts- und Kundenkarten, Auslagemöglichkeiten, Bildschirmanimationen etc. Dazu kann jede Tanzschule Gutscheine für Kurse, Veranstaltungen, Freigetränke und Vergünstigungen für das Team bzw. die Kunden des Partners zur Verfügung stellen. Besonders erfolgreich sind Tanzshows und –kurse auf Firmenevents des Partners, was ein Alleinstellungsmerkmal von Tanzschulen ist.

SCHRITT 7 GEDULD UND PERSISTENZ Auf zehn Anfragen kommen anfangs möglicherweise neun Absagen. Jedoch können dauerhaftes Engagement und persönlicher Kontakt langfristig ein Netzwerk schaffen, welches für alle Beteiligten erfolgreich ist. Dabei geht es, neben den zusätzlichen Einnahmen, auch um die Positionierung der eigenen Tanzschule als einen besonderen Partner im regionalen Wirtschaftsleben.

35


MUSIK Mit „guter“ Musik zu besserem Unterricht

Tanzen ist ohne Musik undenkbar, Rhythmus und die Melodie bewegen unseren Körper und unseren Geist. In der Theorie würde niemand, der Tanzunterricht gibt, dem widersprechen. Und doch gehen in der Realität viele Kollegen nach wie vor unprofessionell bei der Auswahl der Titel vor. Der ehemalige Radiomoderator und heutige Tanzschulinhaber und DJ Johnny Schmidt-Brinkmann ist auf Kongressen und Vorträgen ein gefragter Experte. Im Interview erklärt er, wie die passende Musikauswahl mit dem Unterrichtserfolg zusammenhängt.

BUSINESS MAGAZIN: Nach welchen Kriterien suchen Sie Ihre Musik aus? 36

JOHNNY SCHMIDT-BRINKMANN: Es gibt grundsätzlich drei Kriterien, nach denen ausgewählt werden sollte: In welcher Unterrichtsphase befinde ich mich gerade, wie schnell soll der nächste Titel sein und welcher Stil passt zu meinem aktuellen Publikum. BM: Das klingt einfach, warum sieht die Realität anders aus? JSB: In vielen Tanzschulen fehlt es an der Erkenntnis, dass Investitionen in eine geordnete und gepflegte Musikbibliothek essentiell sind und sofort die Qualität des Produktes „Tanzkurs“ spürbar verbessern. Wir können Tanzschulen und Tanz-Events mit Discotheken oder Clubs vergleichen – trifft ein DJ nicht den Geschmack der Gäste, werden die Leute wegbleiben. Ich kenne wenige Tanzschulinhaber, deren reguläre Veranstaltungen dauerhaft sehr gut besucht sind. BM: Sie haben sich lange mit dem Thema Musikauswahl befasst

und Musik für Paartanz ist ja nicht immer Mainstream, ist ein Vergleich mit Radiosendern beispielsweise überhaupt möglich? JSB: Er ist aus mehreren Gründen sogar geboten. Zum einen werden viele Tanzschul-Kunden vor dem Kurs im Auto Radio gehört haben, zum anderen bietet der Vergleich Chancen, Ordnung in die eigene Musik zu bringen. Denn die Szenemusik von uns Tanzschulen kann für die Kunden nicht nur eine Abwechslung vom Mainstream der formatradiostationen, sondern auch ein Identifikatonsmerkmal sein. Allerdings nur dann, wenn wir uns dem Geschmack und den Hörgewohnheiten unserer Kundschaft anpassen. Ein passender


Rhythmus allein macht noch lange keinen Tanzhit! BM: Also hunderte CDs und tausende Songs sortieren? Lohnt sich der Aufwand? JSB: Aus meiner Sicht unbedingt! Die Ohrwürmer aus unserer Teenie-Zeit sind verbunden mit einzigartigen emotionalen Prägungen. Der erste Kuss, die erste Trennung etc. All diese Erlebnisse kommen uns in den Sinn, wenn wir bestimmte Songs hören. Diese Songs sind der individuelle Soundtrack eines jeden Lebens. BM: Wissen Sie noch den Song zu Ihrem ersten Kuss? JSB: (Lacht) bei „Whenever you need somebody“ von Rick Astley kommen da bei mir die Bilder hoch. BM: Was raten Sie jungen Kollegen, die sich mit der Musikgeschichte nicht so gut auskennen?

JSB: Da das Thema weder in der Tanzlererausbildung, noch bei vielen Praktikern einen angemessenen Stellenwert hat, bleibt nur die Eigeninitiative. Hierzu braucht es aber unbedingt auch die Lust am Umgang mit Popmusik. Wer heute um die 20 Jahre alt ist, muss ja das gesamte 20. Jahrhundert nachholen. Wenn man es genau nimmt also von frühen knisternden Tango-Aufnahmen aus der Zeit der Titanic bis Rammstein. Viel Spaß.

„Wer in seinem Unterricht nur irgendwelche Musik spielt, ist auch nur irgendeine Tanzschule“ BM: Das ist ja ein halbes Studium, ist das überhaupt realistisch? JSB: Nur in Ansätzen. Aus vielen Anfragen, die mich erreichen, weiß ich aber, das der Wind sich hier zu drehen beginnt. Viele Kollegen merken, dass es nicht so wichtig ist, welche Cha-

Cha-Figur heute unterrichtet wird, sondern welche Musik dabei läuft. Es gibt augenblicklich Sondierungen, in wie weit es möglich sein könnte, Tanzschulen eine professionelle, sich ständig aktualisierende Musik-Datenbank zur Verfügung zu stellen. BM: In welchem prozentualen Verhältnis, sortiert nach Wichtigkeit, stehen bei Ihnen im Unterricht die Kriterien Methodik, Didaktik, Inhalt, Musikauswahl, Ambiente, sowie die Persönlichkeit des Tanzlehrers? JSB: Zu hundert Prozent lässt sich das nicht festmachen, da die Persönlichkeit und das Engagement des Tanzlehrerers bzw. der Tanzleherein auch sehr maßgebliche Faktoren sind. Aber ein Tanzlehrer kann auch immer nur so gut sein wie seine Rahmenbedingungen: das ganze Ambiente der Tanzschule, das Kursinhalts-Konzept und seine Umsetzung und die Musik. 37


FLEXIBLE RAUMNUTZUNG 250 mm/s

Variieren Sie die Raumgröße schnell und komfortabel Hier Slowfox für Einsteiger, dort der Salsa Aufbaukurs – gleichzeitig. Und abends auf der gesamten Fläche Disco oder Abschlussball: eine typische Situation der modernen Tanzschule, die ihren Kunden und Gästen tagtäglich eine große Programmvielfalt und zusätzliche Highlights mit Erlebnischarakter bietet. Die modernen Trennwandsysteme von DORMA Hüppe erleichtern es Ihnen, flexibel auf diese raumtechnischen Anforderungen zu reagieren.

WILLKOMMEN IN DER KOMFORTZONE ComfortDrive von DORMA Hüppe – die sichere, vollautomatische Bedienung für bewegliche Trennwandsysteme im Takt der Zeit. T +49 4409 666-0 info-hueppe@dormakaba.com www.dormahueppe.com

chitektur ist Glas der Trend-Werkstoff schlechthin – er schafft helle, transparente, atmosphärische Räume zum Wohlfühlen. Selbst im geschlossenen Zustand vermitteln Trennwände aus Glas eine offene Optik und geben dem Raum eine großzügige Tiefe. Gute Schalldämmung für parallele Veranstaltungen

Glas schafft eine Atmosphäre des Wohlbefindens

Das DORMA Hüppe Trennwandsystem Variflex 88/100 mit Variflex Glas eignet sich perfekt für Tanzschulen und den Eventbereich, wo es neben dieser modernen Transparenz auf eine gute

Die moderne Tanzschule ist ein Ort, der Menschen mit Freude an der Bewegung ein positives Lebensgefühl vermittelt. In der aktuellen Innenar-

Spiegel sind ein Muss in jeder Tanzschule. Eine Kombination mit schallabsorbierenden Oberflächen bietet sich für eine gute Raumakustik an.


ANZEIGE

Schalldämmung ankommt. Damit keine störenden Geräusche vom einen zum anderen Raumteil dringen, sollte der Schalldämmwert bei mindestens Rw 55 dB liegen – mit Variflex 88/100 kann je nach Ausführung sogar eine Schalldämmung bis zu Rw 59 dB erreicht werden. Spiegel – in der Tanzschule ein Muss Damit die Teilnehmer ihre eigenen Bewegungen gut kontrollieren können, sind Spiegel in Tanzschulen unverzichtbar. Im Trennwandsystem Variflex 88/100 gibt es Elemente mit Spiegeln,

DORMAcoustic gewährleistet eine gute Raumakustik und sorgt für ein angenehmes Raumgefühl.

Transparenz und Schalldämmung elegant kombiniert: das mobile Trennwandsystem Variflex ermöglicht störungsfreie Parallelveranstaltungen.

deren Ränder und Kanten durch ein Umfassungsprofil gut geschützt sind. In Hinblick auf eine gute Raumakustik empfiehlt sich eine Kombination mit schallabsorbierenden Oberflächen, wie Trennwände mit DORMAcoustic Oberflächen. Hoher Bedienkomfort durch Halb- oder Vollautomatik Mühsames Handkurbeln war gestern. DORMA Hüppe bietet für alle Trennwandsysteme halb- und vollautomatische Lösungen. Wenn Räume mehrmals am Tag verändert werden, empfiehlt sich die vollautomatische Premiumvariante ComfortDrive. Auf Knopfdruck bewegen sich die Elemente eigenständig und schnell in ihre vorher definierten Positionen.

Individuell zugeschnittene Trennwandlösungen Möchten auch Sie mehr Freiräume für Veränderungen in Ihrer Raumnutzung? Lassen Sie sich kostenlos beraten und finden Sie so die perfekte Lösung – passend zu Ihrem Anspruch, Ihren räumlichen Gegebenheiten und Ihrem Geschmack. Neben der Planung und Konstruktion bietet DORMA Hüppe auch einen kompetenten Service für den nachhaltigen Betrieb Ihres Raumtrennsystems.

T +49 4409 666 - 0 info-hueppe@dormakaba.com www.dormahueppe.com

39


IHR NO.1 - PARTNER IM HIP-HOP BEREICH

40

WWW.STARMOVES.NET


WERDEN SIE EIN TEIL DER STARMOVES FAMILY: Monkey Dance Company Speyer Movin Tanz + Fitness Crailsheim Fit n Fun Familien-Fitness-Club Kronach Ballettschule Schreieck Neustadt Tanzschule Schrock-Oppitz Leer My Dance Center Kiel Tanzstudio Gregor Hemmingen Holodeck Dance Center Fulda Tanzschule Winkle Kirchheim unter Teck City Dance School Krefeld Tanzen & Spaß Reutlingen Die neue Tanzschule Aalen Schell Neckarsulm Tanzschule Trautz und Salmen Augsburg Tanzzentrum Allgäu Kempten Bliems Bunte Bühne Leutkirch im Allgäu Delicious Dance Straubing Dance 14 s Sachsen b. Ansbach Tanzstudio Emotion Dance Nürnberg Campus Wellness & Sports GmbH Pirmasens Tanzschule Burger-Schäfer Stuttgart Elifs Dancestudio Isny im Allgäu Tanzhaus Dortmund Dortmund Tanzschule Mennigmann Dortmund Aktiv Squash und Fitness Marktredwitz Dance United Kassel Tanzclub Vilando Magdeburg Tanzschule Schwehr Göppingen Tanzschule Dance and More Essen Tanzschule Ritter Mülheim an der Ruhr Tanzschule Jörgens Bottrop Tanzschule Balsano Gevelsberg Tanzschule Dietz Lübeck Tanzstudio Schlebusch Schwerin Tanzschule Astrid Loeschen Emden Fit mit Nicole Lauffen Tanzschule Bayerle-Auchter Backnang Dance Academy Moments for Life Bad Säckingen Injoy Kronach Tanzschule DLC Vaihingen/Enz Tanzschule Elena Ulrich Lübeck Dance Academy Ulm Neu-Ulm Tanzschule S Lüdenscheid

ANZEIGE

Tanzgiesellschaft Geesthacht Tanzschule Heartbeat Traunreut Marios Tanzwelt Moosburg Tanzschule Dancity Garmisch-Partenkirchen Tanzschule Axmann Geldern Hermanns Tanzpalast Rosenheim Hardy´s Freizeit Sport und Event Landsberg am Lech/Greifenberg Tanzstudio Medina Stuttgart Studio Schuster Emden Tanzschule Dreschmann 2 Düren Tanzschule Hugo Dance & Fitness Ludwigsburg Tanzschule Stefan Huber Stadtbergen Die Tanzwelten Sachsenheim Neustart - die Tanzschule Düsseldorf KDS Tanzschule Würzburg Tanzschule Bärenfänger Bad Segeberg Tanzschule die Linksfüßer Potsdam Tanzschule Neutanz Wildberg Tanzschule Gutmann Freiburg Tanzschule Osetrov Köln Tanzfabrik Nagold Nagold Tanzstudio Friedrich UG Mühlacker Tanzschule Picasso Bremen Tanzschule Sven Bodemer Winnenden FKV Neu-Ulm e.V. Neu-Ulm Lets Dance - Jasmins Tanzstudio Hattingen Tanzschule Bailamos Munster Tanzschule Dance Your Life Hamburg Tanzschule You Dance Karlsruhe Dance Academy e.V. Hilden Ballettschule Lack Heidelberg Tanzschule Fischer Kempten Contemp Dance Center Waiblingen The College of Dance Performance Nürnberg Buxtehuder Tanzschule Buxtehude Tanzpalast Ratingen Ratingen Tanzhaus Bonn GmbH Bonn Dance´n´Sweat Ellwangen Wulla´s Dance Area Gärtringen The Gym Kleve Tanzschule Stroh Darmstadt Tanzschule La Danse Merzig Tanzschule Olaf S. Tübingen


INTERVIEW MIT SVEN WIPPER

EINE BESTECHENDE IDEE Dieses Abbuchungsverfahren könnte unsere Branche revolutionieren Tanzschulinhaber Sven Wipper aus Bruchsal hat ein neues Kurssytem entwickelt, welches in der Branche als revolutionär angesehen werden darf. Neugierige Kollegen besuchen ihn und sind fasziniert von der Idee und dem unternehmerischen Mut. Das Businessmagazin hat Sven Wipper und seine Frau Lillia besucht und die wichtigsten Fakten in einem Interview zusammengetragen.

42

BUSINESS MAGAZIN: Wie lange haben Sie das Verfahren jetzt im Einsatz und welches System hatten Sie bis dato? SVEN WIPPER: Das neue System ist nun seit März 2016 im Einsatz. Bisher hatten wir vier verschiedene Verträge, mit Laufzeiten zu 4, 8, 11 und 12 Monaten, die Abbuchung erfolgte hierbei monatlich. Die Verträge mit 8 und 11 Monaten haben wir zuerst mit der

Laufzeitverlängerung auf drei Wochen umgestellt. BM: Was sind die Vor- und Nachteile? SW: Die Vorteile: Kurze Laufzeiten, Kunden melden sich direkt an, es werden mehr Kursbeiträge abgebucht, die Kursbeiträge werden nur in den Wochen abgebucht in denen die Tanzschule geöffnet hat. Kunden bleiben


über den Sommer ohne hohe Kündigungsraten, da sie immer im Kopf haben, dass sie alle drei Wochen aussteigen können. Keiner meckert mehr, warum er in den Ferien bezahlen muss. Kürzt man Ferienzeiten bucht man sofort mehr Geld ab. Die Nachteile: Die Kunden sind nicht mehr monatelang gebunden. Dabei geht eine gewisse Sicherheit natürlich auch verloren. Aber als wirklichen Nachteil kann man dies nicht betrachten. Obwohl wir zur Zeit überlegen auch für unterschiedliche Honorare unterschiedliche Laufzeiten anzubieten.

BM: Wie haben Sie die Umstellung kommuniziert?

WIPPER dance & entertainment GmbH

SW: Auf zweifachem Wege, per Post und natürlich in den Kursen.

Schwetzingerstraße 52, D-76646 Bruchsal

BM: Wie haben die Kunden darauf reagiert?

T. 07251.366930 F. 07251.3669329

SW: Sehr positiv, da sie nur noch die Beiträge bezahlen in denen sie auch das Angebot in Anspruch nehmen und nicht mehr monatelang gebunden sind.

www.wipper-dietanzschule.de

BM: Wie haben sich die Umsätze seit dem Tag Null entwickelt? SW: Das ist schwer zu sagen, da wir rückläufige Umsätze hatten und diese wieder in steigende verwandeln konnten. Um das ganze am Paare-Bereich fest zu machen. Seit der Umstellung haben wir ca. 13 Prozent Umsatz gewonnen. BM: Haben Sie Ihr Kursprogramm an den Abbuchungsmodus angepasst?

jeden akzeptabel. Die Gäste bleiben dennoch langfristig und falls mal wirklich ein Teilnehmer nach drei Wochen gekündigt hat, kommt er meist nach ein paar Wochen und meldet sich längerfristig an. Wir brauchen auch keine Schnuppergebühr mehr, da sich unsere Gäste direkt für drei Wochen anmelden, um zu schnuppern. Der wichtigste Punkt - die Tanzlehrer müssen hinter dem System stehen sonst bekommen sie es nicht verkauft und umgesetzt.

SW: Nein, das ist alles geblieben. BM: Kann ein Kunde bei Ihnen pausieren? Und wenn, in welchem Rhythmus? SW: Ja, immer alle drei Wochen. Das richtet sich nach dem Abrechnungszeitraum.  BM: Welchen Rat würden Sie einem Kollegen geben, der das auch umsetzen möchte? SW: Unsere Gäste im Haus und ebenso neue Kunden sind von diesem System sehr begeistert. Jeder Anrufer oder Gast der vorbei schaut, meldet sich zu 99 % direkt an. Drei Wochen sind einfach keine lange Laufzeit und daher für 43


! b u a l r u r e m m ist dein so t H ic e l l ie V r H a J n e t s H c Ä im n ? e l u H c s Z n a t r e r iH it m aucH

hule

zsc mit ihren Freunden aus der tan b u la r u n de er en m ng m bri so • die Jugendlichen ver bus ab und bis zu ihrer tanZscHule • Fahrt im modernen Fernreise in moderen Jugendcamps • unterbringung

slungsreicher Küche • top-Verpflegung mit abwech s in die metropolen des reiselande • aus allen bereichen e ich sre ng slu ch we • ab ramm • umfangreiches animationsprog nisch erreichbar für die eltern d um die uhr vor ort, auch telefo run •

tagesausFlüge tanZworKsHops

reiseleitung

250 807 25, Jetzt informieren unter telefon 0212 ub.de oder online: per e-mail an info@deinsommerurla

www.deinsommerurlaub.de


ANZEIGE

Dein Sommerurlaub !

by Mavius

das dance camp bei instagram: _dancecamp

präsentiert von:

Dance & events

tanzschule

Mavius

Fotos: ©iStockphoto.com: gpointstudio, molchanovdmitry, ©ruf Jugendreisen

und le an unserem dance camp teil nehmen sie mit ihrer tanzschu relangen erFaHrung – wir JaH er ser un von sie n re itie oF pr , abwicklung und organisation vor kümmern uns um die gesamte em d versorgen sie mit ansprechend un ise re r de ch na d un nd hre wä en eine proVision ab dem ersten marKetingmaterial. sie erhalt licHKeiten. schüler, oHne JeglicHe Verbind


WO KANN ICH IFAA ERLEBEN? Gemeinsam powern, gemeinsam lachen, gemeinsam weiterbilden – das sind die IFAA Kongresse & Conventions! Wir stellen vor:

YOMONDIS – Die Yoga Convention 17.06.2018 in Ladenburg Ein Team aus erfahrenen Yoga-Trainern wird Ihnen eine kraftspendendene Yoga Convention im wunderschönen Gutshof in Ladenburg bieten. Die historische Location mit der großzügigen Parkanlage bietet die perfekte Kulisse für einen Yoga-Event der Extraklasse. Lassen Sie sich mitnehmen, faszinieren und fesseln und erleben Sie verschiedene Yoga-Techniken auf höchstem Niveau.

IFAA SOLUTIONS Der praxisbezogene Themenkongress 23.06.2018 im Dorint Pallas in Wiesbaden Die Solutions ist die perfekte Plattform zur Wissenserweiterung, zum Netzwerken und Ideen austauschen. In den 2-stündigen Vorträgen und Workshops werden Themen behandelt, welche die Branchen aktuell beschäftigen. Hierbei stehen praxisnahe Schwerpunktthemen zu Personal- & Qualitätsmanagement, Persönlichkeits- und Führungskräfteentwicklung sowie strategisches und alltägliches Marketing auf dem Programm.

IFAA FESTIVAL Das Group-Fitness Highlight des Jahres 22. & 23.09.2018 am Olympiastützpunkt in Heidelberg Big, Bigger, IFAA Festival! An diesem Wochenende können Sie und Ihre Trainer die Group-Fitness Welt der IFAA in all ihren Facetten kennenlernen, neue Ideen sammeln, sich inspirieren lassen und mit Gleichgesinnten zwei großartige Tage in einer unvergesslichen Atmosphäre erleben. Dance, Step, Aerobic, Workout, Body & Mind, Tôsô X, Cycling, Theorieseminare und eine spannende integrierte Messe! Alles, was das Sportler-Herz begehrt.

Doch das ist längst nicht alles! Unter www.ifaa.de/fachkongresse finden Sie alle weiteren Termine für 2018.


ANZEIGE

• • • • •

IFAA IFAA IFAA IFAA IFAA

AKADEMIE BERUFSBILDUNG KONGRESSE & CONVENTIONS FITNESSEQUIPMENT PRIME

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER IFAA Ihr kompetenter Partner für Fitness und Bewegung

Zwischen der Fitness- und Tanzbranche gibt es ganz viele Möglichkeiten, wie beide Branchen voneinander profitieren können. Bei beiden steht der Spaß an Sport, Gesundheit, Bewegung und auch an sozialen Kontakten im Vordergrund. Aber auch das Thema Führungskräfte spielt in beiden Bereichen eine bedeutende Rolle. Dem Unternehmer bietet die IFAA fertige Konzepte, welche er in sein Angebot integrieren kann und den Mitarbeitern bietet die IFAA viele verschiedene qualitative Weiterbildungen. Überzeugen Sie sich selbst !

Akademie

Online Education

Fitnessequipment

Berufsbildung

www.ifaa.de 47


Akademie

AUSBILDUNG WIRD QUALITÄT! Wir bieten über 50 verschiedene Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Brancheneinsteiger und Professionals. Auch Tanzschulen und Trainern möchten wir hier immer neue Ideen und Weiterbildungsmöglichkeiten präsentieren:

In den USA gibt es barre concept® schon seit knapp zehn Jahren. Dort ist der Sport eher unter dem Namen Barre Workout bekannt und gehört zu den It-Sportarten, mit denen sich zahlreiche Stars und Models fit halten. barre concept® ist ein Workout an der Ballettstange, welches Übungen aus der Fitness mit Ballett, Pilates und Yoga vereint. In der Basic Ausbildung erlernt man den Stundenablauf und die dazugehörige Technik. Wenn man noch tiefer in das Thema „Workout an der Ballettstange“ einsteigen möchte, gibt es aufbauend dazu die Cardio Ausbildung, welche ebenfalls über die IFAA angeboten wird. Dieses spezielle Ganzkörpertraining verbrennt Körperfett mit gezieltem Muskelaufbau. Arme, Beine, Bauch und Po werden gestrafft und sehen nach kurzer Zeit trainiert und athletisch aus – ein schneller und erfolgreicher Weg, um den Körper zu verändern. Oberstes Ziel ist der definierte und durchtrainierte Körper eines Tänzers. Bieten auch Sie schon bald attraktive Stunden in Ihrer Ballett- oder Tanzschule an. www.ifaa.de 48


ANZEIGE

Unsere Wirbelsäule und unser Becken sind fähig, alle dreidimensionalen Bewegungen auszuführen und sollten dies auch tun, um fit zu bleiben. 3D, das heißt konkret: Man spricht mit jeder der erlernten Übungen alle Bewegungsrichtungen der Wirbelsäule an. So kann man fließend von einer Bewegung in die nächste arbeiten und führt alle Übungen im Flow durch. Effektiver geht es nicht. Die erlernten Wirbelsäulen-Übungen kann man in unzähligen Varianten neu kombinieren und damit diverse Trainingsschwerpunkte setzen. Das intelligente Band unter den Sportbändern! Körperspannung und eine gesunde Haltung – ein Muss für jeden Trainer! Erlernen Sie gemeinsam mit dem Trainerteam von nnsquare und der IFAA die neue TONEMEUP PRO-Methode. Im Mittelpunkt dieser einzigartigen Trainingsmethode steht die Schulung des Körpergefühls, die Körperspannung und eine selbstbewusste Körperhaltung. Innerhalb kürzester Zeit, spürt man wie das Band einen positiven Einfluss auf die Körperhaltung nimmt.

Inspiriert vom Verständnis der richtigen Nutzung der Vitalenergie, verbindet DAYO Methoden aus der östlichen und westlichen Trainingsmethodik. Klassische Yogaelemente verschmelzen dabei mit tänzerischen Schrittfolgen! Fließende Bewegungsabläufe, basierend auf Ganzkörperübungen, die gleichermaßen Kraft, Körperhaltung, Beweglichkeit, Balance und Koordination verbessern, stehen hier im Fokus. DAYO bietet Freiraum für eigene Bewegungsinterpretationen, ganz ohne Leistungsdruck.

Das kognitive & koordinative Training nach der LINK MOVES® Methode! Gezielte Bewegungsübungen reduzieren das Stresslevel, indem bestimmte Gehirnareale angesprochen und vernetzt werden. Je stärker das Gehirn arbeitet, umso mehr werden die Konzentrationsfähigkeit und die generelle Leistungsfähigkeit gesteigert. Welche Bewegungen zu diesem positiven Effekt führen, lernen Sie in dieser Ausbildung. Die Vielfalt an Übungen bietet zahlreiche Möglichkeiten!

Neugierig? Möchten Sie mehr über unsere Konzepte und ihre Umsetzungsmöglichkeiten erfahren? Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung. Ihr persönlicher Ansprechpartner: Martin Schnetz · martin.schnetz@ifaa.de · +49 (0) 6202 2751 37 · www.ifaa.de Eine Übersicht aller IFAA Fort- und Weiterbildungen finden Sie unter www.ifaa.de

49


MAGIC ENTERTAINMENT Mit Sicherheit haben Sie bereits von den außergewöhnlichen Showprogrammen gehört, die Carsten Fenner – alleine oder mit seinem Team – anbietet. Das Spektrum reicht von einer magischen Nacht (z.B. im Rahmen einer Tanzparty oder als abendfüllende Soloshow) über die einzige, zu Standardund Lateinrhythmen getanzte Quickchange Show im deutschen Markt, bis hin zu spektakulären Hypnoseshows im amerikanischen Stil. Ganz neu im Angebot hat Carsten Fenner, Dank einer Kooperation mit Gregor Staub, das Thema Gedächtnistraining nach den MegaMemory® Methoden. Carsten Fenner bietet Ihnen und Ihren Kunden perfekte Unterhaltung. Er zeigt u.a. Effekte, die auch auf den Bühnen von Las Vegas zu sehen sind und verleiht Ihrer Veranstaltung das gewisse „Etwas“. Übrigens sind die Shows mitunter auch an besondere Kundenwünsche anpassbar. So können z.B. Prominente erscheinen oder auch Produkte kreativ eingearbeitet werden. Mit seinen Programmen war Carsten Fenner neben den zahlreichen Engagements in Tanzschulen für große Unternehmen wie z.B. REWE Touristik, SONY und CAPAROL im Einsatz, mehrfach für den WDR, RTL und ProSieben im TV präsent. Planen Sie jetzt und lassen Sie sich ein Angebot erstellen. Jetzt Termine sichern! Planen Sie frühzeitig für Ihren nächsten Ball und kommende Veranstaltungen! Weitere Infos unter www.CarstenFenner.de 50


ANZEIGE

Das sagen Kunden und Zuschauer | PETER GADE Tanzschule Ring3 | Hamburg Das war hochspannend! Unsere Jugendlichen hatten sehr viel Freude!

| JOACHIM LLAMBI Chef-Juror | RTL Show Let’s Dance Schnell, schneller, Fenner! Tanzsport trifft Magie. Großartig!

| JÖRG RIEMER Tanzschule Riemer | Hamburg Wir hatten Magic meets Dance im CCH im tief verschneiten Winter. Carsten war trotzdem da. Es war eine coole Show und es hat echt Spaß gemacht! Kann ich nur weiterempfehlen.

| MARKUS SCHÖFFL ADTV Trendscout Ich habe es ja nicht geglaubt. Der Junge hat es echt drauf. Ich kann Carsten Fenner mit seiner Hypnoseshow in allen Facetten von ganzem Herzen weiterempfehlen.

| THOMAS ZIMMERMANN Tanzschule Lepehne-Herbst | Bonn Wir hatten Carsten Fenner bei uns zu Gast. Alle Vorurteile bzgl. Showhypnose haben sich verworfen. Das war Stimmung pur und alle waren fasziniert. Ich kann die Showhypnose mit Carsten Fenner ohne Einschränkung empfehlen.

| HANS REINHARD GALKE Weltmeister Professional Latein Did you see this show? Unbelieveable!

| MATTHIAS BLATTMANN Tanzschule Gutmann | Freiburg Die Show ist ein absolutes Highlight in unserem Jahreskalender und wir buchen Carsten jedes Jahr aufs neue für unsere große Halloweenparty.

| CHRISTOPH MÖLLER TWS | München Der Harry Potter des Verbands

| SEBASTIAN BRUNO Tanzschule Nuzinger | Heidelberg Carsten hat nicht nur unsere Jugendlichen, sondern definitiv auch das gesamte Team begeistert und unsere Erwartungen übertroffen.

| KATJA SCHEFFLER Tanzschule Stroh | Darmstadt Wir haben Carsten Fenner bereits drei Mal für unser Showprogramm gebucht – Er ist grandios und einfach WELTKLASSE! Mit Carsten Fenner bucht man neben dem sensationellen Programm absolute Professionalität, Zuverlässigkeit und Perfektion ab dem ersten Kontakt. 51


„Hätte ich nur gewusst, dass ...“ So erzählen viele Tanzschulbesitzer von ihrem Um- oder Neubau. In unserer Branche gibt es „ungeschriebene Gesetze“, die für den Betrieb einer Tanzschule wichtig sind. Vielen Architekten oder Handwerkern sind diese „Must Haves“ jedoch unbekannt. In dieser Serie tragen wir Tipps zusammen, die für alle Beteiligten das Planen erleichtern.

TEIL 1 WIE IN EINER TANZSCHULE DIE IDEALE LICHTSTIMMUNG ERZEUGT WERDEN KANN

Ob wir uns in einem Raum wohlfühlen, ist in vielen Fällen vom Licht und dessen Farbe abhängig. Licht schafft Atmosphäre und kann eine Steigerung, jedoch auch eine Beeinträchtigung des Wohlbefindens bewirken. Bei Salsa unter hellen Krankenhaus-Neonröhren wird wenig Tanzspaß aufkommen. Folgende Tipps helfen Ihnen bei einer zeitgemäßen Lichtplanung:

1 | Viele und verschiedene Lichtquellen Eine einzige große Lampe im Tanzsaal kann ihn langweilig und unbehaglich wirken lassen. Doch durch das Einsetzen vieler Lichtquellen entsteht Abwechslung. Die verschiedenen Bereiche können individuell angepasst und Akzente geschaffen werden. Durch verschiedenes Licht entstehen Schatten, die dem Saal Tiefe und Struktur verleihen. 52

2 | L ampen in das Raumdesign miteinbeziehen In jeder größeren Stadt eröffnet alle paar Monate eine trendige neue Gastronomie. Lassen Sie sich hier vom Licht-Design und der Lampen- und Leuchtmittelauswahl inspirieren. Im Trend sind im Moment schlichte Glühlampen sog. „Edison Stil“, die lediglich mit Kabel und Fassung verbaut werden. Allerdings kommen heute energiesparende LEDs statt Glühwendel zum Einsatz. Wenn Sie ein Retrooder Industriedesign wählen, ist ein Kronleuchter ein besonderer Akzent. Möchten Sie eher den Club-Charakter Ihrer Location unterstreichen, nutzen sie PAR-Scheinwerfer aus Aluminium an Traversen.

3 | Zentrale Lichtsteuerung Damit Sie in Ihrem Saal bequem zwischen der Unterrichts- und der Stimmungsbeleuchtung wechseln können, empfiehlt sich eine zentrale Lösung, verschiedene Lichtszenen mit einem Klick abrufbar zu machen. Dies lässt sich heute auch über eine Lichtsteuerungssoftware erledigen, die mit der Haussteuerung verbunden ist. Für kleinere Räumlichkeiten ist ein manuelles Licht-Steuerpult ausreichend. Achten Sie unbedingt darauf, dass alle LED-Lampen dimmbar sind und beziehen Sie Ihr Team in die Planung mit ein. Eine zu komplexe Steuerung wird am Ende erfahrungsgemäß wenig genutzt.

4 | Warmes oder kaltes Licht? Lichttemperatur (also die gefühlte Wärme) wird in Kelvin gemessen. Während Kerzenschein bei ungefähr 1.500 Kelvin warm und gelb scheint, versorgen 2.700 bis 3.300 Kelvin den Raum

mit einem warmweißen Licht, das eine Wohlfühlatmosphäre schafft. Sogenanntes kaltes Licht (erhöhter Blauanteil) hilft hingegen beim Wachwerden. Dies ist wichtig bei der Auswahl der Grundbeleuchtung, die meist durch Deckenleuchten gedeckt wird.

5 | Farblicht Bei der Lichtplanung wird zwischen Grundbeleuchtung und Stimmungslicht unterschieden. Die bereits erwähnten PAR-Scheinwerfer sind hierfür die beste Wahl. Es gibt sie in zahlreichen, kostengünstigen Varianten, sodass sie mobil oder fest verbaut an der Decke oder vom Boden als sog. Floorspots zum Einsatz kommen können. Derartige Lampen können durch die LED-Technologie inzwischen jede Farbe darstellen und untereinander (mit oder ohne Steuerung) über ein DMX-Signal verbunden werden.

6 | Effektbeleuchtung Viel Geld lässt sich durch den Verzicht auf teure Lichteffekte (kopfbewegte Scheinwerfer, sog. Moving Heads) einsparen. Wenn Ihr Farblicht mit einer einfachen Steuerung über DMX verbunden ist, können Sie einfache Lauflicht-Programme hinterlegen, die vermutlich für 19 von 20 Events ausreichen. Mieten Sie besondere Effekte lieber 2-3 mal im Jahr hinzu; das spart Ihnen Geld für Anschaffung und Wartung und ist für Ihre Kunden plötzlich etwas Besonderes. Der einfachste, effektvollste und kostengünstigste Lichteffekt ist und bleibt übrigens die gute alte Spiegelkugel. Deren Wirkung ist einzigartig und lässt sich jedes Jahr aufs Neue verstärken – indem sie geputzt wird.


Tipps fĂźr den Um- oder Neubau der Tanzschule

- TEIL 1 -

LICHT

53


SCHNELL, SCHNELL!

Die Papierhandtücher sind alle, eine Druckerpatrone ist leer, die letzte Gema-Rechnung ist auch noch nicht bezahlt und eigentlich müssten ganz dringend die neuen Partytermine auf die Homepage. 54

Tagtäglich türmen sich dutzende Aufgaben auf dem Tisch eines jeden Tanzschul-Inhabers. Jeden Tag stellt sich die Frage: wo fange ich an, was ist jetzt am wichtigsten? Die meisten Menschen haben die Gewohnheit, einfache Dinge zuerst zu erledigen und

– laut dem Nobelpreisträger Daniel Kahneman - ist das auch nicht verwunderlich. In seinem Bestseller „Thinking fast and slow“ fasst er zusammen, warum das so menschlich und sogar sinnvoll ist. 


Das ist dringend!

Was ist wichtig? Was ist dringend? Lernen Sie die Unterschied.

Die Kurzfassung: Unser Gehirn möchte Energie sparen und scheut sich vor jedwedem Aufwand. Denn Aufwand bedeutet Energieverbrauch und den gilt es zu vermeiden. Dieses Phänomen tragen wir in unseren Genen, denn für den Urzeitmenschen war die Energie-

zufuhr, also die Nahrungssuche, ein gleichermaßen aufwändiges wie unsicheres Unterfangen. Dies hat sich zwar grundlegend geändert, der Mechanismus ist jedoch noch immer aktiv. Um dem entgegenzuwirken, müssen wir uns bewusst werden, welche Aufgaben tatsächlich zuerst angegangen werden müssen. Dabei sollten wir jedoch zwischen zwei Ansätzen unterscheiden:   WICHTIG – DRINGEND   Nur allzu leicht werden diese beiden Attribute vertauscht. Hier einige Beispiele: Sie haben sich an der Theke mit einem Kunden verquatscht. Sie sollten nun dringend den Kurs nach der Pause fortsetzen. Wenn abends die Cola eben leer ist, dann brauchen Sie vielleicht dringend eine neue. An beiden Sachen zerbricht die Welt nicht.    Wichtig wäre aber beispielsweise, dass Sie nicht kurzfristig handeln, sondern sich einen Quartals- oder gar Jahresplan erstellen. Das spart im Endeffekt viel Zeit und Nerven. Denn mit kurzfristigen Hauruck-Aktionen stressen Sie wahrscheinlich nur sich und Ihr ganzes Team.   Oftmals überlagert eine große Anzahl „dringender“ Probleme, die „wichtigen“ Aufgaben. Insbesondere, wenn etwas schnell gehen muss, bleibt keine Zeit, diese Aufgabe zu delegieren. Wenn in einem Unternehmen häufig Sätze fallen wie: „Das brauchen wir heute noch!“, liegt der Fokus vermutlich zu sehr auf „dringenden“ Aufgaben.   Im Folgenden finden Sie einige Impulse, um die richtigen Prioritäten zu setzen, um Dringendes von Wichtigem zu unterscheiden:

Erstellen Sie eine Liste mit den Vorhaben, die Sie umsetzen möchten. Das können kleine Dinge sein, wie beispielsweise die Reparatur einer Fußleiste. Es können aber auch große Projekte sein, wie die Tanzschul-Renovierung angehen, die neue Tanzlehrerin einarbeiten, das Logo erneuern, das Team regelmäßig informieren & schulen, das Musiksystem modernisieren, das Kursprogramm ändern, eine Marketingaktion gestalten, mehr Werbung machen, eine Putzkraft engagieren, eine wiederkehrende Umfrageaktion ausarbeiten usw. Andere Beispiele wären: die letzten fünf E-Mails beantworten, die Abbuchungen zu tätigen, den Müll raus bringen, Briefmarken kaufen, Wechselgeld auffüllen.   Sie merken sehr schnell worin sich der erste und zweite Aufgabenblock unterscheiden.  Wichtige Aufgaben erkennen Sie auch daran, dass Sie davor innerlich immer das Wort „endlich“ setzen – „endlich“ die Tanzschule renovieren oder „endlich“ den Paso Doble im Kursprogramm ersetzen. Hängen sie sich ein Whiteboard ins Büro, auf dem Sie Ihrem gesammelten und gefühlten Reformstau Raum geben. Fügen sie Prioritäten und Deadlines hinzu. Der Tag hat leider nur 24 Stunden und eine Woche nur sieben Tage und Sie sollten neben einer gesunden Portion Schlaf auch noch etwas Freizeit für sich und Ihre Lieben einplanen.  Der Rest darf gerne nach dem Motto „selbst und ständig“ gelebt werden. Hier kann ein tägliches oder wöchentliches, kurzes In-sich-kehren sinnvoll sein, um die Gedanken zu sortieren und eben die wichtigen Dinge von den dringenden zu unterscheiden.  55


56


ANZEIGE

57


ANZEIGE

Liebe

geht durch den Magen Neue Kunden finden und bestehenden was Gutes tun! Nichts wirkt so stark wie persönliche Werbung, vor allem verbunden mit leckerem Genuss. Nutzen Sie personalisierte Süssigkeiten in Kleinstmengen. Egal, ob für die Neukundengewinnung bei Promotionaktionen, als Aufmerksamkeit für Ihre Kursteilnehmer oder als Idee für Geschäftspartner. Preisgünstig und individuell bringen wir Ihr Logo, Ihre Fotos, Ihr Motto auf die unterschiedlichsten Packungen. Sie wählen das Produkt, schicken uns eine E-Mail – und wir übernehmen die komplette Abwicklung!

d - Stan ard LOGO

LOGO

TANZSCHULE

Hip Hop

TANZSCHULE

LOGO

- L at e i n -

TANZSCHULE

Salsa

Gratis-Muster und mehr Informationen: www.cordell.de/suesses

Kleinstmengen schon ab 100 Stück und Versand (in D) inklusive

IHR ANSPRECHPARTNER Ihr Logo, Foto, Spruch: Höchste Werbewirksamkeit durch Personalisierung Nils Cordell Projektleiter Euro Dance Festival +49 (0)761 707892-84 | nc@cordell.de Ein Service von CORDELL Festival Messe Kongress Silberbachstr. 13 | 79100 Freiburg 58

Komplette Abwicklung durch uns: Einfach, schnell und bequem


T a N Z E N

ANZEIGE

B E ST E E U R O PA S TA N Z S H O W

eURoPean da n C e awa R d SA/12. MAI 2018 19

Uhr

/

KU rh aU s

B ÉN aZETsa a L

w w w. b a d e n - b a d e n - e v e n t s . d e telefon 0 72 21 275 275 59


GRAFIKDESIGN, FOTOGRAFIE & WERBUNG FÜR TANZSCHULEN Eine Veranstaltung von Gutmann Events GmbH & Co. KG

12. November 2017

Reise Kultur & Bürgerhaus Denzlingen

ins Wunderland

Eine Aufführung der Ballettschule Krain

Tickets

im Online-

Shop auf: www.ba llettsc hule-kr ain.de TANZSCHULE GUTMANN KARLSRUHE // AUSGABE 6 // GÜLTIG VON FEBRUAR BIS MAI 2018

DAS MAGAZIN

HOCHZEITS-

KURSE

FÜR BRAUTPAARE & DEREN GÄSTE!

Tanzen WELTKULTURERBE

ALS

DIE GROSSEN PLÄNE DES ADTV

8

FRÜHLINGSBALL 2018

WIR SCHWINGEN AM 14. APRIL DAS TANZBEIN

ES GEHT WIEDER LOS!

LET‘S DANCE

STAFFEL 11 WIRD LEIDENSCHAFTLICH!

IHRE AGENTUR RUND UM DAS THEMA TANZEN UND EVENTS

Gutmann Events GmbH & Co KG Kaiser-Joseph-Str. 270 79098 Freiburg

60

Tel Fax E-Mail

+49 (0) 761 - 383 77 901 +49 (0) 761 - 383 77 929 grafik@gutmann-events.de

TANZSCHULE - Das Businessmagazin für die Tanzbranche *Ausgabe 2*  
TANZSCHULE - Das Businessmagazin für die Tanzbranche *Ausgabe 2*  
Advertisement