Page 1

Culturonda速 12 Wege zu Kultur und Lebensart in S端dtirol


Ihr erstes Kulturerlebnis: Lesen Anleitung zur Rundreise durch diese Broschüre: 1. Blättern Sie darin wie in einem Bilderbuch. Vor und zurück – alles ist erlaubt. 2. Sie werden sehen, Kultur ist in Südtirol mehr als die Besichtigung von

Burgen, Kirchen und Museen.


3. Nun können Sie Ihre Eindrücke vertiefen. Dazu finden Sie auf den folgenden

Seiten Links fürs Internet und Literaturtipps.

4. Die Karte am Ende der Broschüre zeigt 34 kulturelle Erlebnispunkte, die von

der engen Verbindung von Kultur und Lebensgefühl in Südtirol zeugen.

Ihr zweites Kulturerlebnis: Reisen


12 Wege zum Lebensgefühl Südtirol Gewaltig hat die Natur dieses Land und seine Menschen geformt. Alle Perspektive geht vom Berg aus. Aussichten und Ansichten. Ganz nahe liegen Oben und Unten, Enge und Weite in der Südtiroler Welt beisammen. Seit ewigen Zeiten färbt im Tal das Neue, Fremde, Fortschrittliche ab, während hoch oben das Leben lange beharrlich blieb. Oben ist das ­Wissen über Natur und Tradition im Alltag unbewusst gespeichert. ­Unten, im Tal, haben Weitsichtige früh erkannt, dass es die Kultur ist, die ­einem Land Persönlichkeit gibt. Seit 1850 wachen Denkmalpfleger über geschichtsträchtige Baudenkmäler. Das Land der Burgen, Schlösser, ­Kirchen wird von Amts wegen bewahrt. Kriege haben es weitgehend ­verschont. Die Geschichte hat es bereichert. 510.000 Menschen leben in diesem Land. Deutsche, Italiener, Ladiner, alle haben ihre eigenen Bräuche, Geschichten und Erinnerungen. Mit der Zeit sind die Mauern durchlässig geworden.


Leben treffen sich, Gewohnheiten verschleifen, Geschichten beginnen, sich zu ähneln, Sprachen greifen ineinander über. Es entstand ­eine Alltagskultur, wie sie nur in Südtirol möglich ist. Alpine und mediterrane Lebensart haben hier ein Auskommen gefunden. Landschaftliche und kulturelle Kontraste halten die Südtiroler Welt lebendig. Kultur ist hier Lebensgefühl. Culturonda® will ­dieses besondere Südtiroler Kulturerlebnis weitergeben und hat dafür zwölf kulturelle Erlebnispunkte des Landes ausgewählt. Kultur, meint Culturonda®, gilt es nicht abzuklappern, sondern zu entdecken. Wer in Südtirol nicht nur grandiose Landschaft ­genießen, sondern das Land und seine Menschen verstehen will, erhält mit Culturonda® einen sicheren Einstieg in Südtirols kontrastreiche Kulturlandschaft. www.suedtirol.info/culturonda


| Die m채chtigste Burg S체dtirols: www.schlosstirol.it


| Die bedeutendste Mumie der Welt: www.iceman.it


| Die schรถnsten Berge der Welt: www.suedtirol.info/dolomiten


| Das ber端hmteste Kloster S端dtirols: www.kloster-neustift.it


| Die vollkommenste Stadtmauer des Alpenraums: www.glurns.eu


| Die höchstgelegenen Lebensräume in Südtirol: www.bergbauernhilfe.it


| Der sprachliche Reichtum S端dtirols: www.museumladin.it


| Die sonnigsten G채rten S체dtirols: www.trauttmansdorff.it


| Die hรถchsten Bergwerke Europas: www.bergbaumuseum.it


| Die einzigartige Weinkultur S端dtirols: www.suedtirolwein.com


| Die vielf채ltigste K체che zwischen Nord und S체d: www.suedtirol.info/genuss


| Das lebendigste Brauchtum im Alpenraum: www.werkstaetten.it


Januar

Februar

März

| Januar | Februar | März | April > Kastelruther Bauernhochzeit*: www.seiseralm.it > Gsieser Knödelmarathon: www.kronplatz.com > Zusslrennen in Prad am Stilfser Joch: www.vinschgau.net > Faschingsumzug „Egetmann“ in Tramin*: www.egetmann.com > Käsefestival im Ahrntal*: www.kaesefestival.com > Bozner Weinkost: www.weinkost.it > Dé dl vin – Wein Ski Safari Alta Badia: www.altabadia.org > Musik & Kirche in Brixen und Umgebung: www.musik-kirche.it > Bozner Filmtage: www.filmtage.it

April

Mai

Juni

Juli

| Mai | Juni | Juli > Südtiroler Weinstraßenwochen: www.suedtiroler-weinstrasse.it > Genussfestival Südtirol in Bozen*: www.genussfestival.it > Gartennächte auf Schloss Trauttmansdorff in Meran: www.trauttmansdorff.it > Soireen auf Schloss Tirol bei Meran: www.meranofestival.com > Runkelsteiner Klangfeste in Bozen: www.kulturinstitut.org > Südtirol Jazzfestival: www.suedtiroljazzfestival.com > Eppaner Liedsommer: www.eppanerliedsommer.com > Gustav-Mahler-Musikwochen in Toblach: www.gustav-mahler.it > Valbadia Jazz Festival: www.valbadiajazz.com > Tanz Bozen: www.tanzbozen.it

August

September

| August | September > Bolzano Festival Bozen: www.bolzanofestivalbozen.it > Marmor und Marillen in Laas: www.schlanders-laas.it > Musik Sommer Pustertal: www.musiksommer-pustertal.eu > Skulpturenmesse „Unika“ in Gröden: www.unika.org > Meraner Musikwochen: www.meranofestival.com > Knödelfest in Sterzing: www.knoedelfest-sterzing.com > Schafabtrieb im Schnalstal: www.schnalstal.it > Transart: www.transart.it > Festspiele Südtirol: www.festspiele-suedtirol.it

Oktober

November

Dezember

| Oktober | November | Dezember > Traubenfest in Meran: www.meran.eu > International Mountain Summit (IMS) in Brixen: www.ims.bz > Meran WineFestival & Culinaria: www.meranwinefestival.com > „Klosn“ in Stilfs am Ortler: www.sulden.com > Sarner Alpenadvent: www.alpenadvent.sarntal.com > Krippenausstellung in St. Pauls: www.eppan.com > Glurnser Advent: www.glurns.net oder www.suedtirol.info/weihnachtsmaerkte *alle zwei Jahre


Januar

Februar

März

| Januar | Februar | März | April > Kastelruther Bauernhochzeit*: www.seiseralm.it > Gsieser Knödelmarathon: www.kronplatz.com > Zusslrennen in Prad am Stilfser Joch: www.vinschgau.net > Faschingsumzug „Egetmann“ in Tramin*: www.egetmann.com > Käsefestival im Ahrntal*: www.kaesefestival.com > Bozner Weinkost: www.weinkost.it > Dé dl vin – Wein Ski Safari Alta Badia: www.altabadia.org > Musik & Kirche in Brixen und Umgebung: www.musik-kirche.it > Bozner Filmtage: www.filmtage.it

April

Mai

Juni

Juli

| Mai | Juni | Juli > Südtiroler Weinstraßenwochen: www.suedtiroler-weinstrasse.it > Genussfestival Südtirol in Bozen*: www.genussfestival.it > Gartennächte auf Schloss Trauttmansdorff in Meran: www.trauttmansdorff.it > Soireen auf Schloss Tirol bei Meran: www.meranofestival.com > Runkelsteiner Klangfeste in Bozen: www.kulturinstitut.org > Südtirol Jazzfestival: www.suedtiroljazzfestival.com > Eppaner Liedsommer: www.eppanerliedsommer.com > Gustav-Mahler-Musikwochen in Toblach: www.gustav-mahler.it > Valbadia Jazz Festival: www.valbadiajazz.com > Tanz Bozen: www.tanzbozen.it

August

September

| August | September > Bolzano Festival Bozen: www.bolzanofestivalbozen.it > Marmor und Marillen in Laas: www.schlanders-laas.it > Musik Sommer Pustertal: www.musiksommer-pustertal.eu > Skulpturenmesse „Unika“ in Gröden: www.unika.org > Meraner Musikwochen: www.meranofestival.com > Knödelfest in Sterzing: www.knoedelfest-sterzing.com > Schafabtrieb im Schnalstal: www.schnalstal.it > Transart: www.transart.it > Festspiele Südtirol: www.festspiele-suedtirol.it

Oktober

November

Dezember

| Oktober | November | Dezember > Traubenfest in Meran: www.meran.eu > International Mountain Summit (IMS) in Brixen: www.ims.bz > Meran WineFestival & Culinaria: www.meranwinefestival.com > „Klosn“ in Stilfs am Ortler: www.sulden.com > Sarner Alpenadvent: www.alpenadvent.sarntal.com > Krippenausstellung in St. Pauls: www.eppan.com > Glurnser Advent: www.glurns.net oder www.suedtirol.info/weihnachtsmaerkte *alle zwei Jahre


Januar

Februar

März

| Januar | Februar | März | April > Kastelruther Bauernhochzeit*: www.seiseralm.it > Gsieser Knödelmarathon: www.kronplatz.com > Zusslrennen in Prad am Stilfser Joch: www.vinschgau.net > Faschingsumzug „Egetmann“ in Tramin*: www.egetmann.com > Käsefestival im Ahrntal*: www.kaesefestival.com > Bozner Weinkost: www.weinkost.it > Dé dl vin – Wein Ski Safari Alta Badia: www.altabadia.org > Musik & Kirche in Brixen und Umgebung: www.musik-kirche.it > Bozner Filmtage: www.filmtage.it

April

Mai

Juni

Juli

| Mai | Juni | Juli > Südtiroler Weinstraßenwochen: www.suedtiroler-weinstrasse.it > Genussfestival Südtirol in Bozen*: www.genussfestival.it > Gartennächte auf Schloss Trauttmansdorff in Meran: www.trauttmansdorff.it > Soireen auf Schloss Tirol bei Meran: www.meranofestival.com > Runkelsteiner Klangfeste in Bozen: www.kulturinstitut.org > Südtirol Jazzfestival: www.suedtiroljazzfestival.com > Eppaner Liedsommer: www.eppanerliedsommer.com > Gustav-Mahler-Musikwochen in Toblach: www.gustav-mahler.it > Valbadia Jazz Festival: www.valbadiajazz.com > Tanz Bozen: www.tanzbozen.it

August

September

| August | September > Bolzano Festival Bozen: www.bolzanofestivalbozen.it > Marmor und Marillen in Laas: www.schlanders-laas.it > Musik Sommer Pustertal: www.musiksommer-pustertal.eu > Skulpturenmesse „Unika“ in Gröden: www.unika.org > Meraner Musikwochen: www.meranofestival.com > Knödelfest in Sterzing: www.knoedelfest-sterzing.com > Schafabtrieb im Schnalstal: www.schnalstal.it > Transart: www.transart.it > Festspiele Südtirol: www.festspiele-suedtirol.it

Oktober

November

Dezember

| Oktober | November | Dezember > Traubenfest in Meran: www.meran.eu > International Mountain Summit (IMS) in Brixen: www.ims.bz > Meran WineFestival & Culinaria: www.meranwinefestival.com > „Klosn“ in Stilfs am Ortler: www.sulden.com > Sarner Alpenadvent: www.alpenadvent.sarntal.com > Krippenausstellung in St. Pauls: www.eppan.com > Glurnser Advent: www.glurns.net oder www.suedtirol.info/weihnachtsmaerkte *alle zwei Jahre


Januar

Februar

März

| Januar | Februar | März | April > Kastelruther Bauernhochzeit*: www.seiseralm.it > Gsieser Knödelmarathon: www.kronplatz.com > Zusslrennen in Prad am Stilfser Joch: www.vinschgau.net > Faschingsumzug „Egetmann“ in Tramin*: www.egetmann.com > Käsefestival im Ahrntal*: www.kaesefestival.com > Bozner Weinkost: www.weinkost.it > Dé dl vin – Wein Ski Safari Alta Badia: www.altabadia.org > Musik & Kirche in Brixen und Umgebung: www.musik-kirche.it > Bozner Filmtage: www.filmtage.it

April

Mai

Juni

Juli

| Mai | Juni | Juli > Südtiroler Weinstraßenwochen: www.suedtiroler-weinstrasse.it > Genussfestival Südtirol in Bozen*: www.genussfestival.it > Gartennächte auf Schloss Trauttmansdorff in Meran: www.trauttmansdorff.it > Soireen auf Schloss Tirol bei Meran: www.meranofestival.com > Runkelsteiner Klangfeste in Bozen: www.kulturinstitut.org > Südtirol Jazzfestival: www.suedtiroljazzfestival.com > Eppaner Liedsommer: www.eppanerliedsommer.com > Gustav-Mahler-Musikwochen in Toblach: www.gustav-mahler.it > Valbadia Jazz Festival: www.valbadiajazz.com > Tanz Bozen: www.tanzbozen.it

August

September

| August | September > Bolzano Festival Bozen: www.bolzanofestivalbozen.it > Marmor und Marillen in Laas: www.schlanders-laas.it > Musik Sommer Pustertal: www.musiksommer-pustertal.eu > Skulpturenmesse „Unika“ in Gröden: www.unika.org > Meraner Musikwochen: www.meranofestival.com > Knödelfest in Sterzing: www.knoedelfest-sterzing.com > Schafabtrieb im Schnalstal: www.schnalstal.it > Transart: www.transart.it > Festspiele Südtirol: www.festspiele-suedtirol.it

Oktober

November

Dezember

| Oktober | November | Dezember > Traubenfest in Meran: www.meran.eu > International Mountain Summit (IMS) in Brixen: www.ims.bz > Meran WineFestival & Culinaria: www.meranwinefestival.com > „Klosn“ in Stilfs am Ortler: www.sulden.com > Sarner Alpenadvent: www.alpenadvent.sarntal.com > Krippenausstellung in St. Pauls: www.eppan.com > Glurnser Advent: www.glurns.net oder www.suedtirol.info/weihnachtsmaerkte *alle zwei Jahre


Buchtipps Schloss Tirol

Total alles über Südtirol Die bewegte Geschichte von Schloss Tirol und was es von der einst mächtigsten Burg Tirols noch heute zu bestaunen gibt, erzählt dieser Führer auf knapp 100 Seiten. Julia Hörmann Tappeiner Verlag

Ötzi 2.0

Ein „Bilder-Buch“, das hintergründiges Wissen über Südtirol ungewöhnlich, überraschend und vor allem einfach schön darstellt. Hermann Gummerer, Franziska Hack (Hrsg.) no.parking (Illustrationen) Folio Verlag

Glurns erleben Eine Mumie zwischen Wissenschaft, Kult und Mythos. Das Buch präsentiert neue Erkenntnisse, witzige Vermarktungsideen, skurrile Medienberichte und erzählt die Geschichte der neuen Ötzi-Rekonstruktion. Angelika Fleckinger (Hrsg.) Folio Verlag

Dolomiten-Weltnaturerbe Namhafte Autoren berichten über Entstehung, Faszination, Lebensraum der Dolomiten, die seit 2009 UNESCO-Weltnaturerbe sind. Ein facettenreiches, bildgewaltiges Buch zum Lesen und Schauen. Reinhold Messner, Ursula Demeter, Georg Tappeiner Tappeiner Verlag

Drei Glurnser führen durch Südtirols kleinste Stadt, erzählen vom Mäuse­ prozess und anderen historischen Ereignissen, geben Tipps zu Ausflügen, Festen und Traditionen. Christine Kreidl, Christine ­Niederholzer, Elmar Prieth Folio Verlag

Bauernhöfe in Südtirol – Reisen mit Genuss 30 außergewöhnliche Bauernhöfe werden mit ihren Besonderheiten vom Autor sehr individuell und persönlich dargestellt. Alle beschriebenen Höfe bieten Südtiroler Spezialitäten aus hofeigener Produktion an. Andreas Gottlieb Hempel Callwey Verlag


Culturonda® Südtirol Kultur und Lebensart erwandern und erleben. Französische Broschur, 156 Seiten durchgehend farbige Abbildungen. Andreas Gottlieb Hempel Folio Verlag

Grenzgänge in Südtirol Eine Reise zu sichtbaren und unsichtbaren Grenzen in Südtirol, wo Sprachen und Kulturen aufeinandertreffen. 30 Geschichten zum Schmökern und Erwandern. Luisa Righi, Stefan Wallisch Folio Verlag

Schneeberg in Südtirol Eine Reise durch die Geschichte, Entwicklung und Höhepunkte des ehemals höchstgelegenen Bergwerks Europas, veranschaulicht anhand einer Zeitleiste und ergreifender Bilder. Glück auf! Harald Haller, Hermann Schölzhorn Erhältlich über das Südtiroler Bergbaumuseum Tel. +39 0472 764 875 info@bergbaumuseum.it

Wein erleben in Südtirol Eine kulinarisch-kulturelle Erkundungstour durch das Weinland Südtirol. Mit Einkehrtipps sowie Wandervorschlägen und Hinweisen auf Sehenswertes. Tobias Hierl, Christoph Tscholl Folio Verlag

So kocht Südtirol Das Standardwerk der Südtiroler Küche – mit 850 Rezepten und Hinter­ grund­informationen zu Zutaten, Zubereitungsarten und Utensilien. Heinrich Gasteiger, Gerhard Wieser, Helmut Bachmann Athesia Verlag

Trachten in Südtirol Die neue Südtiroler Trachten-Fibel, die historische Entwicklungen nachzeichnet, mit Beschreibungen einzelner Trachtenelemente und regionaler Besonderheiten. Uta Radakovich Reverdito Edizioni


Culturonda® Culturonda® Dolomythos 12 Wege zu Kultur und Lebensart im Dolomiten UNESCO Welterbe

Culturonda® Dolomythos 12 Wege zu Kultur und Lebensart in den Dolomiten www.suedtirol.info/ culturonda_dolomythos

Culturonda® Südtirol Culturonda® Dolomythos Culturonda® Wein Apps für iPhone und Android www.suedtirol.info/culturondaapp_de

® Wein  Culturonda 12 Wege zu Weinkultur und Weingenuss in Südtirol

www.suedtirol.info/ culturonda_wein

museumobil Card Das Kombiticket für die Nutzung von Bus und Bahn und

den einmaligen Eintritt in 80 Südtiroler Museen. Als 3- und 7-Tage-Karte erhältlich. www.museumobilcard.info


FOTOGRAFIE: Südtirol Marketing/Alex Filz, Frieder Blickle, Stefano Scatà; Marketinggesellschaft Meran/Frieder Blickle; Tourismusverband Eisacktal/Alex Filz; Tourismusverband Hochpustertal/Thomas Grüner; Tourismusverband Südtirols Süden/Roswitha Mair; Museion Bozen/Günther Pichler; Südtiroler Archäologie Museum/Augustin Ochsenreiter; Südtiroler Kulturinstitut/MF. Plissart; Gärten von Schloss Trauttmansdorff/Marion Gelmini; Kellerei Tramin/Florian Andergassen; Kuadrat/Harald Kienzl KONZEPT UND DESIGN: InQuadro | TEXTE: Gabriele Crepaz | DRUCK: Karo Druck

Schloss Tirol

Culturonda® Glurns

12 Wege zu Kultur und Lebensart in Südtirol Trauttmansdorff

Ladinisch, Deutsch und Italienisch

Gewürztraminer, Lagrein und Vernatsch

Die Dolomiten

Ötzi

Bergbauernhöfe

Kupfer und Silber

Neustift

Knödel und Spaghetti (in ganz Südtirol erlebbar)

Blech und Holz


1/4/12 2:32 PM dolom

ch

2

2 Udine iti

2 Brunico/Bruneck Glorenza/Glurns 2 Bressanone/Brixen 2 Merano/Meran 2 Vipiteno/Sterzing

Spittal an der Drau 2

2 Vaduz

a

5 Innsbruck 4 5 Zürich 4 bo 15.indd 1

de

ns

ee

2 Bregenz 12/18/11 4:46 PM

d 2 Rosenheim

5 Salzburg 4

5 München 4

www.suedtirol.info/anreise Südtirol Map – Standard Gut ankommen …

Tel. +39 0472 836 189 · www.kloster-neustift.it Zeitbedarf: ½ Tag

Knödel und Spaghetti

Urlaub zum Entspannen 30 Vier-Sterne-Wellnesshotels mit den Schwerpunkten Wellfeeling, Fitness, Beauty & Vitale Cuisine: www.belvita.it Idyllische Plätze 13 Adressen, die Tradition mit zeitgenössischer Lebensart verbinden: www.idyllischeplaetze.com

Erlebnisreiche Tage – erholsame Nächte

Genussmarkt PUR Südtirol

Alle Unterkünfte Umfassende Datenbank von Südtirols Unterkünften mit online buchbaren Betrieben: www.suedtirol.info

… erlebenswert … » Einen Speck-, Spinat-, Käse-, Pressknödel oder einen der 20 übrigen Knödelvarianten in einem der traditionellen Gasthäuser probieren. » In einer typisch italienischen Pizzeria in Bozen oder Meran mediterrane Küche und authentische Atmosphäre erleben. » Das Geschäft PUR Südtirol in Bruneck und im Kurhaus in Meran hat 1.500 Produkte – darunter Weine – von Südtiroler Bauern und von Veredlern im Sortiment. Designer Harry Thaler hat beide Läden gestaltet, mit Materialien „pur“ aus Südtirol.

Übernachten auf einem Weingut Übernachtungsmöglichkeiten beim Südtiroler Weinbauern: www.fws.it www.roterhahn.it

So wie der hiesige Speck milder ist als die stark geräucherten nordischen Schinken, aber kräftiger als die milden Rohschinken aus dem Mittelmeerraum, hat sich auch die Südtiroler Küche in einer einzigartigen Symbiose entwickelt. Sie ist der Ausdruck alpenländischer Kultur, gepaart mit italienischer Raffinesse und Leichtigkeit. Was in Südtirol aus Küche und Keller kommt, hat von der Almhütte bis zum Haubenrestaurant den Anspruch, Genuss und Freude zu bereiten. Geboten wird vor allem, was das Land und die Jahreszeiten an Produkten und Köstlichkeiten hergeben.

Urlaub auf dem Bauernhof Offizielles Portal für den Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol: www.roterhahn.it

Die vielfältigste Küche zwischen Nord und Süd

Charme der Geschichte Ausgezeichnete historische Gastbetriebe in Südtirol mit Sinn für Architektur, Tradition und zeitgenössischen Service: www.historischergastbetrieb.it

Meran Tel. +39 0473 012 100 · Bruneck Tel. +39 0474 050 500 www.pursuedtirol.com

Badlkultur Tel. +39 0471 068 163 · www.badlkultur.it Zeitbedarf Heubadl: 2 Stunden

Kupfer und Silber Die höchsten Bergwerke Europas

Rosengarten im unesco-Weltnaturerbe Dolomiten

Ötzi Die bedeutendste Mumie der Welt Ötzi „lebt“ unter extremen Bedingungen, hinter acht Zentimeter dickem Panzerglas, bei minus sechs Grad Celsius und 98 Prozent Luftfeuchtigkeit. So gleicht die Eismannbox im Museum jener Felsmulde auf dem Schnalstaler Gletscher, wo Ötzi 1991 entdeckt worden ist. Der Mann aus dem Eis lebte vor 5.300 Jahren, er ist die älteste Feuchtmumie der Welt. Heute weiß man, er war auf der Flucht ins Gebirge, wo er sich auskannte, und wurde ermordet. Forscher, Journalisten, Künstler, Esoteriker haben unser Bild von Ötzi entscheidend geprägt. Für Wissenschaftler ist Ötzi ein Dauerpatient. Von seiner Erforschung werden Impulse für Anthropologie, Genetik, Medizin erwartet. … erlebenswert … » Im Südtiroler Archäologiemuseum machen die Mumie und die originalen Beifunde – Beil, Bärenfellmütze, Kleidung, Bogen und Pfeile – das Bild vom steinzeitlichen Alpenbewohner lebendig. Kurzweilig präsentiert sind neueste Erkenntnisse aus der Genforschung. » Nach wissenschaftlichen Vorlagen fertigten die Niederländer Adrie und Alfons Kennis 2011 für das Museum eine naturalistische Rekonstruktion des Eismannes an – so sah er aus, oder so ähnlich. » Ötzis Zeit und seine Lebensumstände kann man hautnah im Aktivmuseum ArcheoParc im Schnalstal bei Meran erfahren.

Südtiroler Archäologiemuseum, Bozen Tel. +39 0471 320 100 · www.archaeologiemuseum.it Zeitbedarf: 2 Stunden

ArcheoParc, Schnals Tel. +39 0473 676 020 · www.archeoparc.it Zeitbedarf: 2 Stunden

Die Dunkelheit der Stollen und das Licht der Grubenlampe prägten das Leben der Knappen. Über Jahrhunderte ging ihre Fahrt tief hinab in die Südtiroler Bergwerke, wo Kupfer, Blei, Zink und Silber abgebaut wurden. Über der Erde entwickelte sich in den Knappendörfern eine eigenständige Lebensart, die alle kulturellen Bereiche umfasste. Heute kann Südtirols „Unterwelt“ ohne Gefahr, mit Helm und Stirnlampe ausgestattet, erkundet werden. Weiß gepflastert ist die Dorfstraße von Laas im Vinschgau. Der begehrte Laaser Marmor wird noch heute abgebaut. Er gilt als der wetterbeständigste Kalkstein der Welt. … erlebenswert … » Das Faszinierendste in der BergbauWelt Ridnaun Schneeberg sind die kilometerlangen Stollen, die bis zum benachbarten Passeiertal führen. Neben Stippvisiten unter Tage werden auch lange Touren durch die Unterwelt des Schneeberges angeboten. Das 1990 restaurierte Knappendorf St. Martin (2.355 m) weckt die Vorstellung vom Leben der Bergleute unter extremen Bedingungen. » Von Helm und Regenjacke geschützt, rattert man in der offenen Grubenbahn durch enge Stollen in das Herz des Schaubergwerks Prettau im Ahrntal. Talauswärts wird im sogenannten Kornkasten in Steinhaus die Geschichte des Erzabbaus mit Zeitzeugenberichten in Bild und Ton aufgearbeitet. » Ganz in weiß: In einer geführten Wanderung werden Spaziergänger vom Gelände der Laaser Marmorwerke zu den herausragenden Dokumenten sakraler Steinkunst in Laas geleitet. Geübte Geher erleben im Laaser Tal den komplizierten Marmortransport vom Steinbruch ins Marmorwerk mit.

Blech und Holz Das lebendigste Brauchtum im Alpenraum Südtirol hat doppelt so viele Musikkapellen wie Gemeinden. Das Bewahren des klanglichen Erbes ist aber nur ein Teil des Brauchtums im Alltag der Südtiroler. In das Bauernjahr mit seinen überlieferten Ordnungen ist eine Vielzahl lebendiger Traditionen eingebettet, die mit den Jahreszeiten, dem Almleben und mit kirchlichen Feiertagen verbunden ist. Hinzu kommen die berühmten Holzschnitzer, Krippenbauer und Federkielsticker. Noch heute besitzen viele Südtiroler eine Tracht, die allerhand über ihre Träger aussagt, z. B. aus welchem Tal jemand kommt oder ob er verheiratet ist. Kultur ist in Südtirol Alltag, da Menschen ihre Kultur leben. … erlebenswert … » Bei Festen liegt Musik in der Luft: eine der herausragenden Musikkapellen ist die Musikkapelle Pfeffersberg bei Brixen, gleich vier Kapellen spielen in der 10.000-Seelen-Gemeinde Eppan, die Musikkapelle Welsberg hat die Männerdomäne geknackt, mehr als die Hälfte der Mitglieder sind Frauen. » Die Holzschnitzer – vor allem im Grödental – beherrschen und bewahren ein jahrhundertealtes Kunsthandwerk. Seit 1994 gehören viele Grödner Kunsthandwerker der Vereinigung Unika an, die in St. Ulrich einen Galerieraum führt. Voraussetzung für die Aufnahme ist die Herstellung von Einzelstücken – Unikaten eben. » 36 Zünfte haben sich zu den „Südtiroler Werkstätten“ zusammengeschlossen, ihr Geschäft befindet sich unter den Bozner Lauben. Verband Südtiroler Musikkapellen Tel. +39 0471 976 387 · www.vsm-bozen.it Galaria Unika, St. Ulrich/Gröden Tel. +39 339 17 92 227 · www.unika.org Südtiroler Werkstätten, Bozen Tel. +39 0471 978 590 · www.werkstaetten.it

Südtiroler Bergbaumuseum › Bergbauwelt Ridnaun Schneeberg Tel. +39 0472 656 364 · www.bergbaumuseum.it › Schaubergwerk Prettau Tel. +39 0474 654 523 · www.bergbaumuseum.it › Bergbaumuseum Kornkasten Steinhaus Tel. +39 0474 651 043 · www.bergbaumuseum.it Zeitbedarf: je nach Bergwerk unterschiedlich

Marmorführungen in Laas Tel. +39 347 40 95 404 · www.marmorplus.it Zeitbedarf: Auf Marmorspuren durch Laas: 2 Stunden; Auf den Spuren des Marmortransportes: 6 Stunden Südtirols Tradition geht mit der Zeit

12 Wege zu Kultur und Lebensart in Südtirol

Wanderung zu den Viles von Campill: Infos im Tourismusbüro St. Martin in Thurn, Tel. +39 0474 523 175 · www.sanmartin.it Gehzeit: 1,5 Stunden

Culturonda®

Tel. +39 0471 860 659 · www.suedtiroler-weinstrasse.it/rad

2 Chur

Tel. +39 0471 965 410 · www.wein.kaltern.com

Wein & Rad an der Südtiroler Weinstraße

5 Venezia 4

Churburg, Schluderns Tel. +39 0473 615 241 · www.churburg.com Zeitbedarf: 1 Stunde

wein.kaltern, Kaltern am See

5 Treviso 4

Tartscher Bühel: Ferienregion Obervinschgau, Mals Tel. +39 0473 831 190 · www.ferienregion-obervinschgau.it Zeitbedarf: 1 Stunde Zur Romanik im Vinschgau: www.stiegenzumhimmel.it

… erlebenswert … » Wer durch Kaltern spaziert, erfährt ein Stück Weingeschichte, aber auch Geschichten von Höfen, Plätzen und Namen. Weinwissen und Weinpraxis vermitteln die Angebote von wein.kaltern, einer von der Dorfgemeinschaft getragenen Initiative. » Die Südtiroler Weinstraße ist ein Tipp für Weinliebhaber und Genießer. Malerische Weinberge in idyllischer Kulturlandschaft begleiten auf dem Weg von Nals über Bozen in den Süden. Drei Genuss-Radrouten bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Besichtigung von Weinkellereien und Burgen. » Nahezu überall dort, wo es Wein zu kaufen gibt, kann man Wein verkosten. Bei Kellereien, privaten Weingütern und Vinotheken haltmachen und probieren lohnt sich.

2 Cortina

Stadtrundgang: Tourismusverein Glurns Tel. +39 0473 831 097 · www.ferienregion-obervinschgau.it Zeitbedarf: 2 Stunden

Die einzigartige Weinkultur Südtirols Südtirol gilt als das älteste Weinbaugebiet im deutschsprachigen Raum. Bereits die Räter, die 800 v. Chr. in den Alpenraum kommen, bauen den Wein in Pergeln an und benutzen hölzerne Fässer für die Lagerung und den Transport. Die Römer finden also eine intakte Weinkultur vor. Die Weinsorten Gewürztraminer, Lagrein und Vernatsch kommen aus Südtirol, sind an Ort und Stelle entstanden. In Südtirol wachsen die Weine zwischen 200 und 1.000 Metern Meereshöhe. Sie brillieren durch Eleganz und Kraft.

i

… erlebenswert … » Ein Stadtrundgang im wahrsten Sinne des Wortes individuell oder mit einer Stadtführung um die vollständig erhaltene Stadtmauer. » Ebenfalls von einer Mauer umgeben ist die Kirche St. Veit auf dem Tartscher Bühel. Das Ensemble ist eingebettet in das reiche romanische Kulturerbe im Vinschgau. » Die Churburg nahe Glurns verfügt über die größte private Rüstkammer der Welt. 50 vollständige Rüstungen sind hier ausgestellt. Ein Hüne muss Ulrich IX. gewesen sein: Sein Harnisch ist 2,10 Meter hoch und wiegt 45 Kilo, auf Maß gefertigt für den „Matscher Riesen“.

Gewürztraminer, Lagrein und Vernatsch

5 Bolzano/Bozen 4

Die kleinste Stadt des Alpenraums zählt 890 Einwohner. Ursprünglich gehörte die Siedlung zur römischen Provinz Rätien und im frühen Mittelalter zum Schweizer Bistum Chur. Um 1290 spricht Graf Meinhard II. von Tirol Glurns das Marktrecht zu. 1304 wird erstmals urkundlich das Stadtrecht erwähnt. Glurns hat bis heute seinen historischen Charakter fast unverändert beibehalten und gilt als architektonisches Juwel: Die erhaltene Ringmauer aus dem 16. Jahrhundert mit den drei wuchtigen Tortürmen und einer Reihe von Wehrtürmen umschließt malerische Gassen und Winkel sowie Bürgerhäuser und Laubengänge mit besonderem Charme.

… erlebenswert … » Die Muthöfe oberhalb von Meran sind mit einer Seilbahn ab Dorf Tirol gut erreichbar und bieten einen ersten Einblick in das extreme Leben in Steillage. » Steil am Hang liegen die „Viles“ im Gadertal, ladinische Weiler, die aus einer Gruppe dicht gebauter Paarhöfe bestehen; Backofen und Brunnen am Dorfplatz wurden gemeinsam genutzt. Von Campill führt ein Rundweg zu den Viles Frena, Seres, Mischì und am Seresbach entlang ins Mühlental. Acht restaurierte Mühlen zeigen wie Bauern einst das Wasser nutzten; manche mahlen ihr Korn noch immer hier. » Schon früh erkannten die Bauern, dass Bergheu auf den Körper heilend und entspannend wirkt. Moderne Verfahren ermöglichen heute eine ganzjährige Anwendung des bewährten Heubadls.

2 Trento

Die vollkommenste Stadtmauer des Alpenraums

Wie in kaum einem anderen Teil der Welt leben mehr als 10.000 Menschen auf ihren Höfen in extremen Steillagen und betreiben vor allem Viehwirtschaft und Ackerbau. Ohne die harte Arbeit der Bergbauern gäbe es keine Kulturlandschaft in diesen Höhenlagen. Bräuche und Traditionen sind lebendig und werden aus Überzeugung weitergetragen. Was aber hält die Bauern dort oben? Ein stolzes „Sich fügen“, ein Ausharren in der „alten Welt“, das Verbundensein mit einer Natur, die für Besucher Idylle, für die Bergbauernfamilien aber Lebensraum ist.

Tel. +39 333 26 68 484 · www.hochmuth.it · Zeitbedarf: ½ Tag

Museum Ladin C´iastel de Tor, St. Martin in Thurn Tel. +39 0474 524 020 · www.museumladin.it Zeitbedarf: 2 Stunden

Die höchsten Lebensräume in Südtirol

Ladinische Viles

Tel. +39 0471 307 000 · www. bolzano-bozen.it Geführte Radtouren durch Bozen Tel. +39 333 83 84 447 · www.passepartour.com Zeitbedarf: 2 Stunden

Glurns

Kloster Neustift, Neustift bei Brixen

Bergbauernhöfe

Gasthof Hochmuth, Dorf Tirol

Eine Bozner Stadtführung ist im Verkehrsamt buchbar

Waltherplatz, Bozen

5 Verona 4

Naturparks in den Dolomiten Amt für Naturparke Tel. +39 0471 417 770 · www.provinz.bz.it/naturparke Zeitbedarf: 1 Tag

… erlebenswert … » Spaziergang vom Rathaus durch die Bozner Lauben über die Talferbrücke bis zum Mazzini-Platz. Beeindruckend ist der Wechsel zwischen deutscher und italienischer Lebensart. » Ausgeprägte Dialekte gibt es in zahlreichen Seitentälern. Nahezu unverfälscht hat sich die Mundart im Sarntal nördlich von Bozen und im Ahrntal nördlich von Bruneck erhalten. » Das „Museum Ladin“, das Ladinische Landesmuseum in St. Martin in Thurn, gewährt einen spannenden Einblick in die Geschichte der ladinischen Kultur.

50

› mmm Firmian, Schloss Sigmundskron, Bozen, Tel. +39 0471 631 264 › mmm Juval, Schloss Juval, Kastelbell, Tel. +39 348 44 33 871 › mmm Ortles, Sulden, Tel. +39 0473 613 577 › mmm Ripa, Schloss Bruneck, Tel. +39 0474 410 220 › mmm Dolomites, Monte Rite, Cibiana di Cadore, Tel. +39 0435 890 996 www.messner-mountain-museum.it Zeitbedarf: 1 – 3 Stunden pro Museum; 2 – 3 Tage für alle Museen

0 km

Südtirols meistgesprochene Sprache ist Deutsch, genauer gesagt: ein südbairischer Dialekt mit vielen Ausformungen je nach Tal und Lage. Etwa 68 Prozent der 510.000 Südtiroler sind deutschsprachig. 25 Prozent der Gesamtbevölkerung Südtirols spricht Italienisch; die meisten davon leben in Bozen, Meran und im Überetsch südlich von Bozen. Die älteste Sprache in Südtirol ist das über 1.000 Jahre alte Ladinische, das einst im gesamten Gebiet verbreitet war und heute von 18.000 Menschen vor allem im Grödner- und Gadertal gesprochen und geschrieben wird.

MMM – Messner Mountain Museum

5 Bergamo 4 5 Brescia 4

Der sprachliche Reichtum Südtirols

Die Große Dolomitenrunde wird von vielen Tourismusvereinen und mehreren Südtiroler Reiseunternehmen angeboten. Mit Auto oder Motorrad: 1 Tag; mit dem Fahrrad oder zu Fuß entsprechend den persönlichen Fähigkeiten.

5 Milano 4

Ladinisch, Deutsch und Italienisch

Erntezeit ist Törggelezeit

… erlebenswert … » Die lichte, im süddeutschen Barock gebaute Stiftsbasilika zieren 365 Putten, von denen keine wie die andere aussieht. » Die Stiftsbibliothek enthält in 78.000 Bänden das Schaffen von acht Jahrhunderten, darunter kostbare Handschriften kunstsinniger Chorherren. » Der mittelalterliche Weinkeller von Kloster Neustift: Schon im Mittelalter ist der Neustifter Wein ein Exportgut und über die Grenzen hinaus bekannt. Das nördlichste Weinbaugebiet Italiens produziert vor allem Weißweine.

2 Lugano

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff und Touriseum, Meran › Gärten Tel. +39 0473 235 730 · www.trauttmansdorff.it › Touriseum Tel. +39 0473 270 172 · www.touriseum.it Zeitbedarf: 1 Tag

… erlebenswert … » 1909 wird die Große Dolomitenstraße von Bozen über Canazei und Cortina nach Toblach eröffnet. Mit zahlreichen, über 2.000 Meter hohen Pässen zählt sie zu den schönsten Panoramastraßen Europas. Empfehlenswert ist, sie in einer geführten Busfahrt zu erkunden. » Das Messner Mountain Museum (MMM) von Reinhold Messner arbeitet das Thema Berg an fünf Standorten in Südtirol und Belluno auf. Im Zentrum steht das MMM Firmian auf Schloss Sigmundskron südlich von Bozen. MMM Ripa auf Schloss Bruneck ist der Alltagskultur der Bergvölker gewidmet. Alle Exponate stammen aus Messners Privatbesitz. » Vier Naturparke schützen die Natur- und Kulturlandschaft der Dolomiten. Geologen bezeichnen den Naturpark Puez-Geisler als „Dolomitenbauhütte“. Der Naturpark Fanes-Sennes-Prags ist idealer Lebensraum für viele Tierarten. Im Naturpark Schlern-Rosengarten dreht sich alles um Südtirols Berg-Wahrzeichen. Der Naturpark Drei Zinnen ist großen Alpinisten-Namen wie Franz Innerkofler und den Brüdern Zsigmondy gewidmet.

a

Tel. +39 0473 220 221 · www.schlosstirol.it Zeitbedarf, inklusive Fußweg von Dorf Tirol: ½ Tag

… erlebenswert … » Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff versammeln in einem natürlichen Amphitheater über 80 Natur- und Kulturlandschaften, vielfältige Themengärten sowie zahlreiche Kunst- und Erlebnisstationen. Zehn Künstlerpavillons und eine Grotte geben Wissenswertes aus dem botanischen Universum preis. » Das Touriseum in Schloss Trauttmansdorff in Meran lotst vergnüglich durch 200 Jahre alpine Tourismusgeschichte und ein Wechselbad der Gefühle: Berge gelten als bedrohlich, bis einige Städter die Dolomitengipfel erobern und zum Ideal einer High Society werden, die von der sicheren Hotelterrasse aus die Bergkulisse bewundert. » Von der Sissi-Promenade aus erreicht man die spektakuläre Aussichtsbühne „Der Gucker“, gestaltet nach einer Idee des Stararchitekten und Designers Matteo Thun: Wer die Bühne betritt, hat das Gefühl, frei zu schweben.

rd

Südtiroler Landesmuseum für Kultur- und Landesgeschichte, Dorf Tirol

Das Augustiner Chorherrenstift Neustift bei Brixen ist die größte Klosteranlage Gesamttirols. Es wurde 1142 gegründet und verfügte von Anfang an über umfangreichen Grundbesitz. Noch heute wird es von Chorherren geleitet. Besonders beeindruckend sind die außergewöhnliche und vielfältige Außenarchitektur der Anlage sowie die Kostbarkeiten im Inneren, allen voran die Stiftsbibliothek. Ein Prachtstück ist der 1508 errichtete „Weltwunderbrunnen“: Zu den dargestellten sieben Weltwundern wurde im Jahre 1669 Kloster Neustift als achtes Weltwunder hinzugefügt.

ga

… erlebenswert … » Das Palas- und das Kapellenportal gehören zu den außergewöhnlichsten romanischen Steinmetzarbeiten im Alpenraum. » Im Bergfried wird mit multimedialen Stationen, Zeitdokumenten, Hörund Filmzeugnissen die jüngste Geschichte Südtirols aufgearbeitet. » Der sogenannte Küchenhof beherbergt eine beeindruckende Darstellung über das Alltagsleben im Mittelalter.

Das berühmteste Kloster Südtirols

„Die Dolomiten sind nicht die höchsten und gefährlichsten Berge, aber die schönsten!“ sagt der Grenzgänger Reinhold Messner. Mehr als 250 Millionen Jahre bewegte Erdgeschichte formen dieses Naturwunder. Die Dolomitenfelsen bestehen zu großen Teilen aus Algen- und Korallenriffen, die im absinkenden, warmen Tethysmeer gewachsen sind. Einzigartig ist das Wechselspiel von bleichen Felszacken, dunklem Lavagestein und sattgrünen Wiesen. Hunderte von Sagen erzählen von Hexen, Feen, Wilden Männern, geheimnisvollen Zauberreichen. Der Fluch des Zwergenkönigs Laurin taucht die Felsen am Rosengarten bei Bozen auf ewig in ein magisches Abendlicht. Seit 2009 sind die Dolomiten als unesco-Weltnaturerbe geschützt.

di

Die mächtigste Burg Südtirols Schloss Tirol ist die Stammburg der Grafen von Tirol. Das Schloss gibt dem unter Graf Meinhard II. im 13. Jahrhundert geeinten Land seinen Namen. Seitdem ist Tirols Geschichte mit dem Namen des Schlosses verknüpft. So erklären die Tiroler Stände im 15. Jahrhundert, sie huldigten nur dem, der die Burg Tirol besitzt. Da hat das Schloss seine politische Macht längst eingebüßt. Heute führt ein interaktiver Parcours durch die restaurierte Burganlage und illustriert Meilensteine der Landes- und Kunstgeschichte. Eine Dauerausstellung erläutert den langen Weg zur Südtiroler Autonomie, die dem Land weitreichende Zuständigkeiten garantiert.

Neustift

Die schönsten Berge der Welt

Das wintermilde Klima und den südländischen Pflanzenreichtum Merans machen sich Ärzte bereits um die Mitte des 19. Jahrhunderts zunutze: Sie betreuen Kurgäste aus ganz Europa, die im mondänen Meran Erholung und Gesellschaft suchen. Prominentester Gast ist Kaiserin Elisabeth von Österreich. „Sissi“ bezieht ihr Winterdomizil zweimal für mehrere Monate in Schloss Trauttmansdorff. Heute erstreckt sich an den Hängen rund um das Schloss der botanische Garten mit 80 Kultur- und Naturlandschaften. Die Anlage zählt zu den sechs schönsten Gärten Europas. Im Schloss vermittelt das Touriseum auf charmante Weise die historische Entwicklung des Tourismus in Südtirol.

go

Schloss Tirol

Die Dolomiten

Die sonnigsten Gärten Südtirols

la

Grödner Holzschnitzkunst

Trauttmansdorff


S端dtirol Information Pfarrplatz 11 I-39100 Bozen Tel. +39 0471 999 999 info@suedtirol.info www.suedtirol.info

Culturonda® deutsch