Page 1

Ausgabe 163 | Oktober | 2013

Kalorienreich: Ronald McDonald kommt

STADT

KULTUR

EVENTS

Geniestreich: das n채chste STUZ-Konzert Hilfreich: der Terminkalender

WOHLSTAND VS. KULTUR

Bedrohen die neuen Nachbarn das Mainzer KUZ?


M nac esse hh fü Kon altiger sum n

STUDY IN STYLE

5./6. Okt. 2013

Studentenwohnung mit PLuS

Frankfurt | Bockenheimer Depot Samstag 10 - 20 Uhr | Sonntag 10 - 18 Uhr Eintritt: 9 EUR | ermäßigt 6 EUR (Schüler, Studenten) | Kinder bis 14 Jahre frei

JETZT AUCH IN MAINZ! Wallstraße 31-37, 55122 Mainz

www.heldenmarkt.de

0800 / 4968647 www.YoUNIq.DE

KARRIERE IN DER REGION STUDIERENDE TREFFEN UNTERNEHMEN // ARBEITSFELD MEDIEN // 30. Oktober 2013 | 17 – 20 Uhr Fachhochschule Mainz | Standort Campus | Aula Lucy-Hillebrand-Straße 2 | 55128 Mainz

Sa., 12. Oktober 2013, Mainz

MAINZ

Zur Andau

20.00 Uhr

Domsgickel

20.00 Uhr

Sixties

20.00 Uhr

Viva Moguntia

20.30 Uhr

Zum Heringsbrunnen

21.00 Uhr

Eisgrubbräu

21.00 Uhr

Alexander the Great

22.00 Uhr

Irish Pub

22.00 Uhr

Eric Maas

Framic Duo

| FH Mainz | img | Gestaltung: Dipl.-Des. Uwe Zentgraf | FH Mainz | 06.2013 |

Boomer Cat n U

Jürgen Kronenburg The Beat Pack

The Changeling Declan Daly

WWW.KARRIERE-CAMPUS-MAINZ.DE

Plakat Karriere in der Region Entw 3 Anzeige 104x134mm.indd 1

16.09.13 13:53


INHALT ePaper

S. 19

In der ePaper-Ausgabe besuchen wir die Kochprofis: stuz.de/epaper.

S. 20

„Brasil, Brasil” ist das Motto des 15. Internationalen Trickfilm-Wochenendes.

Ein Mainzer Filmemacher erweckt Knetfiguren zum Leben – und feiert damit Erfolge.

MAGAZIN

KULTUR

TERMINE

SERVICE

4 News

16 Die Buchmesse stellt dieses Jahr Brasilien in den Fokus.

20 Höhepunkte

42 Karriere in der Region

22 Termine

43 Jobportrait: Tätowierer

30 Szene

44 Jobnews & Stellenmarkt

40 Interview: Bülent Ceylan

46 Der letzte Schrei & Kleinanzeigen

5 6

Senf & Ketchup KUZ in Gefahr

7 Gastro-News 8

McDonald’s baut Haus.

9

Außergewöhnliche Museen

10 Rebus und Impressum 11

Diesen Monat im ePaper

13

Das Trickfilmfestival!

14 Das STUZ-Konzert im Oktober wird folkig! 17

Was ist Glück?

18 Audrey Tautou hat einen neuen Film gemacht. 19 Ein Mainzer Filmemacher auf der Überholspur

47 Bauarbeiter Jim und sein Freund Hundi


MAGAZIN Donut war gestern E

ine Mischung aus Croissant und Donut, ist momentan das Trendgebäck und kommt aus New York. Der Cronut besteht aus vielen Schichten Blätterteig und hat eine Buttercremefüllung. Der Teig wird in die Form eines Donuts gebracht und dann frittiert. Mittlerweile hat es das 500 Kalorien schwere Gebäck nach Deutschland geschafft und lässt die Herzen der Süßigkeitenfans höher schlagen. Im Moment gibt es Cronuts nur in München und Frankfurt zu kaufen. Erfunden hat sie der Franzose Dominique Ansel. Die Kunden stehen schon um 6 Uhr morgens vor seiner New Yorker Bakery Schlange, um einen Cronut zu erhaschen. Ist der Hype um das runde Teilchen berechtigt? Wir waren zum Testen in Frankfurt. Fazit: auf jeden Fall lecker, erinnert aber vom Geschmack her stark an einen Berliner. Letztlich eben einfach Süßgebäck. www.thedonutpeople.com (lef)

Süchtige gesucht S

eit 2008 bietet die Ambulanz für Spielsucht der Universitätsmedizin Mainz Therapieangebote für Computerspiel- und Internetsüchtige an. Um die Wirkungsmechanismen dieser Behandlung zu untersuchen, wird derzeit eine wissenschaftliche Studie unter anderem in Mainz unter dem Namen STICA (Shortterm Treatment of Internet and Computer game Addiction) durchgeführt. Herzlich eingeladen zur kostenlosen Teilnahme sind Personen zwischen 17 und 55 Jahren, die sich selbst als exzessive Nutzer von Computerspielen oder dem Internet sehen. Nähere Informationen sind auf www.stica.de zu finden. (svr)

FOTOS: LENA FIEBIG, JOHANNES KRAUS (S.5)

Tageszeitung stirbt D ie Mainzer Rhein-Zeitung (MRZ) stellt zum Jahresende ihr Erscheinen ein. Damit verliert die Landeshauptstadt nicht nur ihre jüngste Tageszeitung. Auch die lokale Medienvielfalt erleidet einen schweren Schlag, denn es verschwindet eine der wenigen Publikationen von der Bildfläche, die nicht von der Verlagsgruppe Rhein-Main herausgegeben wird. Gibt es eine Chance, in Mainz eine alternative, tagesaktuelle Publikation auch nach der MRZ zu haben? Oder seht ihr gar eine Chance, die MRZ zu retten? Wer sich für ein Brainstorming interessiert und generell Lust auf ein solches Projekt hat, kann sich unter tageszeitung@ stuz.de melden. (cas)

4 STUZ Oktober

Pflicht? Ist nicht. D

ie Stadt Mainz wird die Benutzungspflicht für viele Radwege aufheben. Diese Regelung soll das Radfahren attraktiv machen, wie auf der Webseite der Stadt zu lesen ist. Schon seit 1997 gilt die Trennung in benutzungspflichtige und nicht benutzungspflichtige Radwege. Diese Richtlinie ist durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2010 noch einmal gestärkt worden. Radwege müssen nur noch da benutzt werden, wo es zu gefährlich ist, auf der Straße zu fahren. Diese Stellen werden weiterhin durch die Verkehrszeichen „Radweg“, „gemischter Rad-Fußweg“ oder „getrennter Rad-Fußweg“(StVO-Zeichen 237, 240 und 241) ausgeschildert sein. Radwege, die nicht mehr oder anders ausgeschildert sind, müssen nicht zwingend befahren werden. (mla)

Cracks legen los D

er Spielmodus für die Eishockey-Saison 2013/14 steht fest. Die Schott Wölfe aus Mainz starten am 27. Oktober um 17.30 Uhr in der heimischen Eishalle am Bruchweg gegen den EHC Neuwied II. Gegenüber der vergangenen Spielzeit gibt es kaum Änderungen. So spielen in der RheinlandPfalz-Liga erneut die Teams aus Neuwied und Bitburg, Titelverteidiger Mainz und der luxemburgische Vertreter Beaufort eine Doppelrunde. Der Erste und Zweite spielen im Finale den Meister aus. Neu ist, dass der Meister anschließend gegen den Hessenmeister um einen freien Platz in der Regionalliga West spielt. (inh)

Neuer Biomarkt A

uch Ingelheim hat jetzt einen natürlich-Biosupermarkt. Neben dem Marktleiterduo Sina Laubscher und Steffen Zosel bringen noch weitere Kollegen ihren Erfahrungsschatz aus dem Muttergeschäft in Mainz mit an den neuen Standort in der Mainzer Straße 26. Auch der Markt in der Rotweinstadt verfügt über ein angeschlossenes Bistro. (cas)


N

SENF & KETCHUP

Fürs Fahrrad werben will gelernt sein! I

n Deutschland sind 43,4 Millionen PKWs zugelassen – eine wahre Autoflut, die da über die Straßen rollt. Auch in Mainz ist der Autolärm (neben dem Fluglärm) nicht wegzudenken. Um die größten Stinker und Verpester auszuschließen, wurde Mainz zusammen mit ihrer guten Freundin Wiesbaden (man macht ja nichts ohne den Nachbarn) im Februar zur Umweltzone erklärt. Womöglich ein Schritt in die richtige Richtung. Doch dabei will man es nicht belassen – nein – mehr muss getan werden, um Straßenverkehr politisch korrekt(er) zu machen. Deswegen kommt nun das Umweltdezernat mit dem nächsten Streich: Mainz macht mit bei der Kampagne „Kopf an, Motor aus. Für null CO2 auf Kurzstrecken“. Radelnde Mitbürger können sich von Blitzern, die an bestimmten Stellen an bestimmten Tagen aufgestellt werden, ein hübsches Foto schießen lassen, das dann im Internet öffentlich gemacht wird. Anreiz, sich an den vorgegebenen Stellen sehen zu lassen, ist der mögliche Gewinn eines Gutscheins. Weiter bekommt man in ausgewählten Bäckereien seine Brötchen nicht in der üblichen, sondern in einer neuen, roten Tüte mit der Aufschrift: „Echte Sparbrötchen gibt es nur mit dem Rad“ oder den Hinweis auf dem Parkschein sowie auf den Automaten selbst, dass beim Fahrradfahren das Parken umsonst ist. Ziel sei es,

SVEA RÖHM STUZ Reporterin Svea findet, dass die neue Fahrradkampagne der Stadt Mainz der Sache wenig dienlich ist. Denn vierzig Meter Radweg wären allemal sinnvoller gewesen. den Anteil der Radfahrer im Straßenverkehr zu erhöhen und Autofahrer insbesondere bei Kurzstrecken unter sechs Kilometern für alternative Fortbewegungsmittel zu begeistern, so Katrin Eder (Grüne), Mainzer Verkehrsdezernentin. „Denn Mainz liebt das Rad“, wie es in der Kampagne lautet. Lüge. Der Wille zur fahrradfreundlichen Stadt mag da sein, aber die ernüchternde Erkenntnis ist: In Mainz ist Fahrrad fahren kein schönes Erlebnis. Oftmals sind Radwege in einem überaus schlechten Zustand, mit Scherben übersät, für die sich keiner verantwortlich fühlt – besonders in Uninähe. Unglaublich unverschämt wird es dann, wenn der Fahrradweg an einer wunderbar günstigen Stelle endet und man sich auf die

Straße begeben muss, um mit den großen Jungs, nämlich den LKWs und PKWs, zu spielen. Wer hier im Endeffekt den Kürzeren zieht, dürfte klar sein. Anstatt bei dieser Kampagne mitzumachen, die potentiell auch Leute dafür belohnt, dass sie womöglich ihr Rad in den Bus hieven, um dann an die Uni zu fahren, um kurz in einer eleganten Pose an dem Blitzer vorbeizufahren und die Geld für Denkanstöße verpulvert, sollte man die Grundsituation für die Fahrradfahrer verbessern und nicht nur Imagepolitur betreiben. Zwar mag es sich um eine nette Grundidee handeln, doch wären die 15.000 Euro, die die Stiftung für Klimaschutz und Energie der Stadtwerke Mainz aufgebracht hat, in vierzig Meter Radweg sicher besser angelegt und könnten als Anreiz für weitere Gelder von Stiftungen genommen werden. Denn nur 50.000 Euro im Jahr für Radwegsanierungen zur Verfügung zu haben, ist wirklich lachhaft für eine Stadt, die das Rad liebt. Mainz kann zu einer fahrradfreundlichen Stadt werden, aber mit Sicherheit nicht so! Besonders nicht, wenn man mit dem Kampagnentitel „Kopf an, Motor aus“ diejenigen beleidigt, die man eigentlich ansprechen und motivieren möchte – nur so ein Tipp.

Oktober STUZ 5


WINTERHAFEN MAINZ

Schlaflose Nächte Die Verhandlungen über den Verkauf des Mainzer KUZ an seine Betreiber ziehen sich mittlerweile seit 16 Jahren. Jetzt steht er erneut auf der Kippe, denn Anwohner aus den benachbarten Neubauten haben sich beschwert.

I

ch kenne hier niemanden, der das KUZ weg haben will“, sagt Manfred Heinbach, „viele der Leute sind hier hingezogen und wussten, dass es nicht so ruhig ist wie auf dem Land. Aber wenn man wegen der Musik nachts nicht schlafen kann, müssen gemeinsam Lösungen gesucht werden.“ Heinbach ist Eigentümer einer Wohnung am Winterhafen und die Musik oder eher die Niederfrequenztöne der Musik, von denen er spricht, stammen aus dem KUZ. „Im Vertrag steht zwar, dass hier am Winterhafen Geräusche vom Bahnlärm, vom Schiffslärm und auch von der Altstadt und dem KUZ zu hören sind, aber es gibt da keine Dezibelbegrenzung oder dergleichen, die man hinnehmen müsste.“ Die Wohnung von Manfred Heinbach befindet sich in einem Gebäude, das etwas abgelegen vom KUZ liegt. „Hier hört man gar nichts davon“, sagt er. „Wenn sich jemand beschwert, dann wahrscheinlich von den Wohnungen direkt neben dem KUZ.“ Allerdings sieht er deshalb die Stadt in der Pflicht, das zu ändern. „Es kann ja auch nicht sein, dass das KUZ, das schon ewig besteht, jetzt die Kosten für einen Lärmschutz tragen muss, obwohl die Stadt den Bebauungsplan für den Winterhafen erstellt hat.“ Doch so einfach scheint es nicht.

Keine Angst, der Scheich – hier in Steinbrück-Pose und nicht im Original zu sehen – will das KUZ (hoffentlich) nicht schließen. Er heißt Mohammed Ibrahim Al-Hudaithi und ist der wohl prominenteste Käufer von Maicor-Immobilien am Mainzer Winterhafen. Das Haus dort braucht er unbedingt, denn einmal im Jahr kommt er mit seinen drei Frauen und weiteren Familienmitgliedern für ein paar Wochen nach Mainz, um sich medizinisch betreuen zu lassen. Irgendwo muss er ja dann auch wohnen.

Eingabe zurückgenommen, Problem bleibt Die KUZ-Betreiber verhandeln schon seit über 16 Jahren mit der Stadt um eine komplette Übernahme, bislang vergebens. „Da wurden viele Scheinverhandlungen geführt“, äußert Geschäftsführer Norbert Munk, „aber auch von Seiten des KUZ wurden da Fehler gemacht.“ Vor 16 Jahren gab es die Neubauten, die in Kooperation des Investors Corpus Sireo, der Mainzer Aufbaugesellschaft und der Stadt Mainz unter dem Namen Maicor geplant und errichtet wurden, noch nicht. Mittlerweile aber hat das KUZ dadurch neue Nachbarn bekommen. Kürzlich ging von einem dieser neuen Nachbarn eine Beschwerde bei der Stadt ein. Niederfrequenztöne bräch-

MacBook Pro 15“ mit Retina Display _______________

MacBook Air 13“ _______________

2.023,–€

1.032,92€

statt 2.199,–€ nur noch

statt 1.099,–€ nur no.ch

+ 70€-Gutschein

ten die Anwohnerin um ihren Schlaf. Doch kurz darauf wurde diese Eingabe wieder zurückgenommen. „Die Stadt hätte das von vornherein anders lösen können“, sagt Heinbach. Zum Beispiel indem die Gebäude, die ans KUZ grenzen, lediglich gewerblich genutzt würden. „Dann hätte sich nachts und am Wochenende niemand beschwert“. Dafür ist es aber nun zu spät. Die Wohnungen sind bewohnt. Tag und Nacht, sieben Tage die Woche. Jahrelange Verhandlungen zehren an den Nerven „Wir müssen jeder Beschwerde nachgehen, egal ob von einem oder von fünfzig Anwohnern“, heißt es seitens der Stadt. Auch hier ist man sich der Problematik am Winterhafen bewusst. Binnen hundert Tagen nach seinem Amtsantritt wollte Oberbürgermeister Michael Ebling den Konflikt aus der Welt schaffen. Diese hundert Tage sind längst überschritten. „Das hat er sich wohl auch ein bisschen einfacher vorgestellt“, vermutet Munk, der ebenfalls nur zu gerne endlich Gewissheit hätte nach 16 Jahren, in denen die Bemühungen um eine Klärung an den Nerven gezehrt haben. Und nun das! In den neuen Verhandlungen legte die Stadt Auflagen zum Lärmschutz vor, die eine Übernahme erneut verhindern könnten. „Dadurch kämen erhebliche finanzielle Belastungen auf uns zu“, so Munk. Wie diese zu kompensieren seien, sei nicht abzusehen. „Mit einer Schließung zu drohen, wäre da aber zum jetzigen Stand etwas zu weit gegriffen.“ Eher müsse man den Dialog mit der Stadt suchen. Und die sieht das genauso: „Es muss das Ziel sein, eine Lösung zu finden, die für das KUZ wirtschaftlich tragbar, vor dem Steuerzahler aber ebenso verantwortbar ist.“ Die Stadt Mainz ist hochverschuldet, das ist allgemein bekannt. Wie also soll das durch Gespräche machbar sein? „Ich hoffe, dass sich das in den nächsten zwei Monaten klärt“, sagt Munk.

Neuer Mac zu vergünstigten EducationKonditionen. Dazu gibt's einen 70€-Gutschein für tolles Zubehör. Weitere Infos unter AppleMainz.de.

Irrtümer und Rechtschreibfehler vorbehalten. Gutschein lässt sich nicht auf den Mac selbst anrechnen.

STUZ_Anzeige_0813.indd 1

6 STUZ Oktober

15.08.13 14:40

FOTO: CALPO SALMROHR

Von Sebastian Arnold


KUZ ist mehr als Party Eines darf dabei in der Diskussion nicht vergessen werden. Das KUZ ist eine Institution in Mainz und das nicht nur für Feierwütige. Vorträge, Konzerte, Poetry Slams, Lesungen und Theater – das alles ist nicht laut, aber wichtig für das kulturelle Angebot der Stadt Mainz. Von der heißt es dazu: „Mainz ist eine junge Stadt und viel studentischer als noch vor einigen Jahren.“ Dazu trage auch das Angebot im Dreieck Südbahnhof-Winterhafen-Augustinerstraße bei. Deshalb sei man bemüht, sich zu einigen. Inwieweit Beschwerden zur Verschärfung der Auflagen in Zukunft beitragen, ist dabei zunächst ungewiss. Doch es geht nicht allein um Lärm und Niederfrequenztöne. Auch der Brandschutz steht im Raum. „Wo das auf einmal herkommt, weiß ich nun wirklich nicht“, sagt Munk. Das KUZ habe schon immer die Auflagen der Stadt zum Brandschutz eingehalten. Und wenn nun ein optimierter Brandschutz vorgeschrieben wird, „dann kann ich versichern, dass wir da direkt dran sind.“ Ganz normale Leute In Sachen Lärm hat das KUZ bereits eine neue Anlage getestet, durch die der Lärmschutz verbessert werden könnte. Allerdings versteht Norbert Munk nicht, warum das überhaupt notwendig ist, schließlich sei „das KUZ seit der Erstellung des Bebauungsplans, in dem die Schallschutzvorgaben niedergeschrieben worden, nicht lauter geworden“. Es hilft nicht! Jetzt gilt es schlicht eine Lösung zu finden, auch um den Unmut gegenüber den Anwohnern am Winterhafen nicht weiter anwachsen zu lassen. „Es heißt immer, die Neureichen in ihren Luxuswohnungen machen den jungen Leuten die Partys und die Kultur kaputt. Das stimmt nicht“, so Heinbach. „Die Bewohner sind ganz normale Leute, die auch gerade wegen des städtischen Lebens an den Rhein gezogen sind.“ Es bleibt also abzuwarten, ob sich KUZ und Stadt endlich einig werden können. Nach 16 Jahren und vielen schlaflosen Nächten für alle Beteiligten.

Wi-City Wiesbaden wird zu Wiesnbaden: Vom 2. bis 6.10. steigt im Marktgewölbe das Oktoberfest. Hektoliterweise Paulaner, Deftiges wie Rinderbackerl und Haxn sowie zünftige Musik von Chari Vari (2. & 3.), Die Schilehrer (4.10.), Die Original Gipfelstürmer (5.10.) und Die Grumis (6.10.) stehen auf dem Programm. +++ MZ-Neustadt Das wilde Leben (Wallaustraße 31) hat seinen Cafébetrieb aufgenommen und gehört nun zum Neustadt-Dschungel. Erwähnenswert: regionale und Bio-Angebote auf der Karte, Sachen von jungen Labels und Designern im Shop und regelmäßige DIY-Workshops, zum Beispiel donnerstags von 19 bis 22 Uhr Nähen mit der S.E.W.-Crew. Die Fiszbah (Raimundistr. 13) zelebriert am 11. Oktober eine russische Nacht. Ständig im Programm: frischer Federweißer vom Winzer sowie Bundesliga und Champions League. +++ Mal so richtig absahnen? Dann auf zum donnerstäglichen Bingoabend im Nelly’s (Josefsstr. 5a) und ab 21 Uhr den Jackpot knacken. +++ MZ-Altstadt Brandneu und knallheiß in der Großen Langgasse 5-7 oder besser gesagt: direkt beim Kino ist die neue Bar-Disco-Melange mit dem bezaubernden Namen Filmriss. Nerdiges Themenkonzept, eine riesige Auswahl an Shots, DJs aus der Region und Arcade-Automaten aus den Achtzigern – das knallt. Das Wochenprogramm: Fuel Monday (alle Cocktails 5 Euro), Beer Tuesday (Flaschenbiere bis 0,33 l 2 Euro), Mittwoch 6for5 (6 FilmrissShots zum Preis von fünf), Thirsty Thursday (alle Longdrinks 4 Euro) sowie Filmriss Nightlife an Freitagen und Samstagen – bäm. Große Eröffnung ist am 27. und 28.9., am 2.10. steigt die Reunion Day Party. +++ In den ersten zwei Oktoberwochen gibt es im Deja Vu (Dagobertstraße 11) zünftige Bierspecials: Bierbottles ab 2 Euro, das Mass 6,50 Euro und 3-l-Biertower ab 18,90 Euro. +++ Das Chilli Pepper (Rheinstraße 4) verlost wieder ein Bike. Vorgestellt wird die Charity-Aktion am 15.10. Der Erlös geht erneut an den Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke

Zum Gebirg

Kinder Mainz. +++ Das Schlachtfest im Gebirg (Große Weißgasse 7) ist eine beliebte Sache und daher am 29.10. ausgebucht. Doch keine Angst, das fleischhaltige Spektakel gibt’s wieder am 19.11. und 17.12. – Reservierung unter 06131-6192575. Vom 3. bis 21.10. ist die Gaststätte wegen Urlaub geschlossen. +++ Auf ihre vielen Cocktailspecials weist die Andaman Bar (Neutorstraße 16) hin: Happy Hour dienstags bis sonntags 18 bis 20 Uhr, Cocktails für Studis zu 4,80 Euro an Dienstagen, Donnerstagen und Sonntagen, mittwochs dasselbe für die Ladys, Freitag und Samstag ab 0.30 Uhr Jumbococktails zum normalen Kartenpreis. +++ Im Red Cat (EmmerichJoseph-Str. 13) gehen mittwochs zwischen 21 und 23 Uhr Jägermeister und Bier für 1,50 Euro über die Theke – Prosit! +++ Geht doch mal Donuts essen! Tasty Donuts, frisch in der Lotharstraße 7 eröffnet, hat die leckeren Kringel in allen erdenklichen gefüllten und ungefüllten Varianten. Dazu gibt’s natürlich Kaffee oder Tee, und wer kein Loch im Gebäck mag, kriegt auch Muffins und Sandwiches. +++ MZ-Lerchenberg Das Restaurant Bergschön (Bürgerhaus, Hebbelstr. 2) hat jetzt eine Bonuskarte. Abends kann man Stempel sammeln und wer zehn davon hat, kriegt ein Mittagsgericht gratis. Als „kleine Hommage ans Oktoberfest“ gibt es Büble Allgäuer Festbier und passende Speisen. Auch wird die Speisekarte auf Herbst umgestellt. +++ MZBleiche In der Bar jeder Sicht (Hintere Bleiche 29) steht der Cocktailabend am 2.10. unter dem Motto „Southern Accents“. Am 5. und 19.10. wird vegan gegessen, am 17.10. gibt’s Federweißer und Zwiebelkuchen. +++ Die Eissaison geht trotz Sommerende weiter. Das Eiscafé Rialto (Große Bleiche 6) bietet auch im goldenen Herbst lecker Eis, dessen Herstellung durch die offene Küche live bewundert werden kann. Wird es doch mal kälter, empfehlen sich heiße Waffeln oder ein Toast. Wer zum feierlichen Anlass glänzen will, kann sich hier auch eine Eistorte gestalten lassen!

www.facebook.com/tastydonuts.mainz

anno 1857

Gaststube - Biergarten - Wintergarten

Mittwochs: Schnitzeltag 11 Variatonen jeweils mit Pommes & Salat Fam. Trapp · Große Weißgasse 7 · 55116 Mainz Tel. 06131-6192575 · Fax 06131-6192577 www.zumgebirg.de Di–Sa 17–24 Uhr · So & Mo Ruhetag

Römerpassage

1. Bundesliga auf 2 TV alle Spiele von Mainz 05, ansonsten Konferenz geöffnet eine halbe Stunde vor Spielbeginn

Große Bleiche

Öffnungszeiten Mo – Fr 08:00 – 19:00 Sa 10:00 – 19:00 So 12:00 – 19:00 Neubrunnenplatz

FOTO: CALPO SALMROHR

Gastro News XXL

Lotharstraße 7 55116 Mainz Tel. +49 170 / 704 555 7 Bestellung.Mainz@TastyDonuts.de

Oktober STUZ 7


DICKE KINDER

Im Zeichen des goldenen M

Von Daniel Roth

E

nde des Jahres wird das erste rheinland-pfälzische Haus der McDonald's Kinderhilfe (McDK) auf dem Mainzer Uniklinikgelände eröffnet. Ronald McDonald, der im Bekanntheitsgrad bei amerikanischen Kindern gleich nach dem Weihnachtsmann kommt, wird fiktiver Pate sein. In den Ronald McDonald-Häusern finden Eltern schwerkranker Kinder eine vorübergehende Unterkunft, um bei der Behandlung und Genesung, die oft fernab der Heimat stattfindet, beizustehen. Die McDK sieht ihre Aufgabe darin, dem staatlichen Gesundheitssystem sinnvoll und ergänzend zur Seite zu stehen. Das Mainzer Haus ist das insgesamt 18. der McDK in Deutschland. Pommes und Burger gibt es in den Häusern nicht, dafür gesundes, frisches Essen und ein angenehmes, gemütliches Ambiente. Die Botschaft, die von diesen Häusern ausgeht, ist eindeutig. McDonald's übernimmt Verantwortung, gerade für die junge Generation. 8 STUZ Oktober

Bahr spricht von großer Unterstützung In diesem Zusammenhang muss aber auch die Basiserhebung der Studie zur Gesundheit von Kindern in Deutschland aus dem Jahr 2007, kurz KIGGS, die vom Bundgesundheitsministerium in Auftrag gegeben wurde, erwähnt werden. Danach sind 15 Prozent der Kinder im Alter von drei bis 17 Jahren übergewichtig, teils sogar adipös – Tendenz steigend. Spätestens der filmisch dokumentierte Selbstversuch Morgan Spurlocks, der in „Supersize me“ die Folgen des täglichen Burgerkonsums aufzeigte, machte anschaulich, dass Fast-Food-Konsum und Übergewicht nicht selten Hand in Hand gehen. Die zunehmende Verfettung der Gesellschaft – in Deutschland ist mittlerweile etwa jeder zweite Staatsbürger übergewichtig – führt neben großen gesundheitlichen Problemen auch zu einem immensen volkswirtschaftlichen Schaden. Der Gesundheitsökonom Alexander Konnopka beziffert die Kosten, die der staatliche Gesundheitsapparat für die Behandlung von Krankheiten, die durch Fettleibigkeit verursacht werden, aufbringen muss, jährlich auf 4,85 Milliarden Euro.

Für Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) scheint dies alles jedoch kein Problem zu sein. Bereitwillig folgte er der Einladung zur Eröffnung des Ronald McDonaldHauses in Berlin und erklärte, dass der Staat nicht alles leisten könne und die Häuser der McDonald's Kinderhilfe „eine große Unterstützung“ seien. Die Politik jubelt über die Großherzigkeit des weltgrößten Fast-Food-Konzerns, übersieht dabei aber offensichtlich, dass die deutschen Kinder zunehmend verfetten und die McDonald-Häuser als ein Versuch erscheinen, sich Absolution zu erkaufen. Wer wissen will, wie Lobbyarbeit auf höchster Ebene funktioniert, kann sich auf dem Youtube-Kanal der McDonald's Kinderhilfe eine Musteranleitung ansehen. Wen könnte man als Fast-Food-Unternehmen besser für sich gewinnen als den Bundesgesundheitsminister? Man darf daher wohl gespannt sein, ob Daniel Bahr auch bei der Eröffnung der ersten Behandlungsstätte alkoholkranker Menschen durch eine Brauerei anwesend sein und diese im bekannt neoliberalen Stil anpreisen wird.

Spenden erwünscht Die Gesamtkosten des Hauses in Mainz beziffert Jana Ramm, Pressesprecherin der McDK, auf 3,3 Millionen Euro, die von der Kinderhilfestiftung komplett getragen werden. Da sich die hauptsächlich in Gelb und Rot gehaltenen Einrichtungen jedoch nicht alleine unterhalten lassen, bittet die McDonald's Kinderhilfe um Spenden. Alleine in Mainz werden noch 321.000 Euro für den laufenden Betrieb benötigt. Zur Erinnerung: Allein in Deutschland hat der Konzern im vergangen Jahr 3,2 Milliarden Euro umgesetzt. Eine Anfrage unseres Magazins über die Kosten der neuen 1+1-Werbekampagne, mit welcher der Konzern von Moritz Bleibtreu über Christian Ulmen und Cro bis zu Alexandra Maria Lara quasi die gesamte Promi-Palette eingekauft hat, bleibt hingegen unbeantwortet. Es ist also festzustellen, dass McDonald's vermutlich Unsummen für Werbeverträge ausgeben kann, bei der Unterhaltung der Ronald McDonald-Häuser offenbar an seine Grenzen stößt, gleichzeitig aber nicht davor zurückschreckt, die Häuser ausschließlich mit dem Konzernnamen zu versehen. Neben der Schirmherrin des Mainzer Hauses, Yvonne Ransbach, die im ZDF „Hallo Deutschland“ moderiert, werden die Häuser übrigens auch von diversen, nicht gerade für gesundheitsfördernde Produktpaletten bekannter Unternehmen aus der Privatwirtschaft, zum Beispiel Nintendo und Coca-Cola, unterstützt. Uniklinik begrüßt ergänzendes Angebot Die Mainzer Universitätsklinik gibt an, nur bei Bedarf die Koordinierung zu unterstützen. Für den Unterhalt und Betrieb sei jedoch die McDonald's Kinderhilfe zuständig. Gleichzeitig begrüßt die Klinik die Einrichtung als Ergänzung des gesundheitlichen Angebotes. Die Eröffnung des KinderhilfeHauses soll im Dezember stattfinden. Die offizielle Einladungsliste befindet sich nach Angaben von Pressesprecherin Ramm noch in der Erstellung. Ob der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister auch eine Einladung erhalten und dieser gegebenenfalls folgen wird, ist noch nicht bekannt. Egal ob Politik, Behörden oder Krankenhäuser. Bei der Aussicht auf ein Ronald McDonald-Haus scheinen alle Verantwortlichen zu vergessen, dass es sich bei dem Konzern nicht um einen Wohlfahrtsverband, sondern um einen Fast-FoodGiganten handelt.

ILLUSTRATION: JENS HICK, FOTO: PRAKTIKANTIN (S.9)

Die McDonald's Kinderhilfe betreibt scheinbar selbstlos quer durch die Republik Ronald McDonald-Häuser. Noch in diesem Jahr auch in Mainz.


ILLUSTRATION: JENS HICK, FOTO: PRAKTIKANTIN (S.9)

GUT FÜRS HIRN

Museen der anderen Art Teil 2: frauen museum wiesbaden - trotz der Steifen wenig außergewöhnlich Von Miriam Landwich & Svea Röhm

O

bwohl Mitnehm-Zettelchen mit Frauenweisheiten, in denen bejubelt wird, dass das Patriarchat der Männer vorbei sei, Bestandteil eines der Kunstwerke sind, brauchen Männer laut Museumsleitung nichts befürchten, wenn sie das frauen museum wiesbaden besuchen. Selbst eine Toilette für das starke Geschlecht ist vorhanden. Neben dicken Hintern, großen Brüsten und den Steifen in der Dauerausstellung „Von Göttinnen und Weisheiten“ zeigt das Museum noch bis zum 11. Dezember dieses Jahres die Ausstellung „KörperBilder“, bei der verschiedene Darstellungen des weiblichen Körpers ausgestellt werden. Das Museum setzt auf bewährte Mittel, um seinen Besuchern das Motto „Leistungen von Frauen in allen Lebensbereichen sichtbarmachen“ über drei Etagen näherzubringen. Durch die dezenten Räumlichkeiten mit weißen Wänden und dunklen Teppichböden wird der Fokus völlig auf die Ausstellungsstücke gelegt. Das frauen museum stellt an sich selbst den Anspruch eines Mehrspartenhauses, besonders geprägt durch den gemeinnützigen Träger „Verein Frauenwerkstatt Wiesbaden“, der sich 1984 gründete und auf die 68er-Bewegung und die neue Frauenbewegung der 1970er zurückgeht. Neben kultur- und stadtgeschichtlichen Themen, die in Seminaren und Führungen vermittelt werden, bietet das Museum auch lokalen

Künstlerinnen die Möglichkeit, ihre Werke auszustellen. Über die Frauenwerkstatt werden auch Workshops, Vorträge und Lesungen angeboten, in denen oft aktuelle Themen wie jüngst die Frauenquote angesprochen werden. Sowieso gibt das Museum durch seine bloße Existenz gewollt ein politisches Statement ab – bietet es doch Räumlichkeiten, um frauenpolitische Themen anzusprechen und aktuelle Problematiken aufzuzeigen. Insgesamt ist die Führung des frauen museums wiesbaden sehr bemüht in ihrem Bestreben den Künstlerinnen der Region sowie der Frau an sich eine Plattform zu geben. Doch leider kann es dem Besucher, wahrscheinlich durch Mittelknappheit, nicht viel bieten. Die überschaubare Sammlung ist schnell komplett gesehen, wobei der Wow-Effekt ausbleibt. Das einzig Außergewöhnliche ist, dass es ein Museum NUR über die Frau ist. Herausgehoben werden sollte aber, dass sich für jemanden, der sich gerne mit dem Thema „Feminismus und seine Ausdrucksweisen“ beschäftigt und dazu auch gerne einmal eine fachkundige Meinung bekommen möchte, ein Besuch sicher lohnen kann. Denn diskussionsfaul sind die Damen vom frauen museum wiesbaden allemal nicht – und definitiv auch keine erschreckenden Feministinnen mit Hass auf den Mann.

Außerg ew Fun-Fak öhnlichkeitsfa to ktor: Lernfak r: tor: Preis-Le istungsv erhältn is:

V-CARD frauen museum wiesbaden Wörthstraße 5, Wiesbaden Telefon 0611 3081763 www.frauenmuseum-wiesbaden.de Öffnungszeiten: Mi und Do 10-17 Uhr, Sa und So 12-17 Uhr, an Feiertagen 12-17 Uhr Preise: 6 bzw. 5 Euro (auch Führungen möglich) Anfahrt: mit Bus und Bahn gut zu erreichen

Nächste Ausgabe: Dialogmuseum Frankfurt

Brands: itsuka Tiger, n O cs si A , e g ta Nike Vin nce, Adidas la a B w e N l, e G , Asics m, Suit, Wemoto u im in M s, n a V , Originals Tigerhill, MbyM

le

Coo

n e l D l riam om

B

Liebfrauenplatz 10 55116 Mainz Tel.: 06131 223289 www.optikeramdom.de info@optikeramdom.de Öffnungszeiten: Mo-Fr: 9:30 – 18:30 Uhr Sa: 9:30 – 15 Uhr

Oktober STUZ 9


W k

IMPRESSUM Herausgeber STUZ e.V., Verein zur Förderung der studentischen Kommunikation, Kultur und Kunst Telefon: (0 61 31) 23 65 70 oder 32 996 12 Telefax: (0 61 31) 23 65 35 E-Mail: info@stuz.de, Internet: www.stuz.de STUZ erscheint im Turnus Media Verlag, Inh.: Michael Süss Binger Straße 22, 55122 Mainz Telefon: (0 61 31) 32 996 10 E-Mail: ms@stuz.de V.i.S.d.P.: Ingo Bartsch Magazin und Service: Ingo Bartsch Kultur: Fabian Scheuermann Termine: Isa Sterzel

10 STUZ Oktober

Bühne: Lisa Maucher Film: Jana Hermann, Johannes Kraus Kunst: Fabian Scheuermann Literatur: Dominique Heinbach, Frederike Münd Musik: Lara Malm, Jonas Trautner Der Letzte Schrei: Michael Süss Kalender: Dominique Heinbach, Frederike Münd, Isa Sterzel Titel: Calpo Salmrohr, Hintergrund: Tom Riedel Illustrationen: Nikolas Hönig (Rebus) Layout: Julia Mahnken Korrektorat: Frederike Münd weitere Redaktionsmitglieder: Sebastian Arnold, Michael Bernartz, Miriam Landwich, Svea Röhm, Daniel Roth, Calpo Salmrohr

weitere Mitarbeiter dieser Ausgabe: Kira Bahl, Beppo Breuninger, Lena Fiebig, Antonia Jacob, Larissa Maibach, Andreas Marx, Isabel Steinmetz, Sarah Waltinger

Abo: Zwölf Ausgaben (plus zweimal Hainz für Mainz) für nur 29,99 Euro, Abschluss jederzeit: abo@stuz.de oder telefonisch unter (0 61 31) 32 996-10

Druck: Bechtle Druck und Service, Esslingen

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Gesamtauflage: 36.000 Verteilung STUZ erscheint monatlich an über 2.100 Orten in Mainz, Wiesbaden, Darmstadt, Rüsselsheim, Ingelheim, Bingen, Bad Kreuznach, Oppenheim, Nieder-Olm, Taunusstein, Rheingau und Rheinhessen sowie an allen Unis und Fachhochschulen im Verbreitungsgebiet. Anzeigenleitung Michael Süss, Telefon: (0 61 31) 32 996 -10, Mobil: (0173) 318 918 1 E-Mail: anzeigen@stuz.de

Wollt ihr mitmachen? Wir suchen immer Studis und Lernbegierige, die interessiert sind, an unserem Magazin mitzuarbeiten. Kommt einfach zu unserer offenen Redaktionssitzung jeden Dienstagabend um 20 Uhr. (Neue können gerne auch schon zu einer kurzen Einführung um 19 Uhr kommen, bitte vorher Bescheid geben.) Auch Praktika sind möglich.


ePAPER

SPEZIAL INHALT Assis auf Rädern

E2

Pimp my Italiener

E4

Die schlimmsten Fahrradtypen

Die Kochprofis in Wiesbaden

Haarausforderung

E8

Die Schmuddelstraße

E10

Interview mit Bülent Ceylan

Zu Besuch in der Großen Langgassse

Wer hat Angst vor ...

E14

Helge ist wieder da!

E16

... Virginia Woolf im Mainzer Staatstheater?

Helge Schneider hat einen neuen Film.

Jugendstil

E18

Shopping & Lifestyle

Oktober STUZ E1


STRASSENVERKEHRSUNORDNUNG

Assis auf Rädern Fahrradfreundliche Welt, schön und gut. Aber es gibt Radfahrer, auf die können wir gut und gerne verzichten. Hier die schlimmsten fünf. von Ingo Bartsch, Illustrationen: Nikolas Hönig Der Neopren-Rentner Über die schlaffe und faltige Haut zieht er einen knallengen, knallneonfarbenen Gummileib. Dann steigt er aufs Fahrrad. In nur zwei Schritten wird der ordinäre Senior so zum bereiften Topterroristen, und damit er sich bei seinen Tourette- und Parkinsonausbrüchen nicht verletzt, trägt er einen Helm. Er trifft sich mit seinesgleichen, um die Fahrradabteile der Deutschen Bahn zu verstopfen und dort Mütter mit ihren Kinderwägen aus dem Zug zu mobben. Der Neopren-Rentner brüllt Autos an und beleidigt Fußgänger. Er darf das, denn er hat dieses Land aufgebaut, für das Wirtschaftswunder gesorgt, die Wiedervereinigung ermöglicht und nicht zuletzt rettet er Umwelt und Klima, denn seine Amokfahrten führt er mit dem Rad durch, nicht mit seinem Geländewagen.

Das Liebesglück-Studentenpärchen Weil sie total frisch verliebt sind, müssen sie überall gemeinsam mit dem Rad hinfahren – und zwar nebeneinander. So wird das nach junger Liebe und romantischer Freiheit aussehende Turtelpärchen zur Todesfalle für andere Radfahrer und für Fußgänger sowieso. Denn der Radweg ist zu schmal für ihre Verliebtheit. Wer ihnen begegnet, kann nur hoffen, dass Raum zum Ausweichen da ist – andernfalls muss Blut fließen. Das ist dem Studentenpärchen schlechterdings egal, denn im siebten Himmel sieht umherspritzendes Blut aus wie ein Regen aus Rosenblütenblättern, und die splitternden Knochen des Vorschulkinds klingen wie knisterndes Kaminfeuer – naja, alles ganz nett eben, aber das Studentenpärchen interessiert sich ohnehin nur für das Studentenpärchen.

Der Kurierdienst-Auftragskiller Er hat ein Päckchen. Er hat ein Ziel. Er hat keine Zeit. Also fährt er schnell. Sehr schnell. Wie in einer dieser Nerd-TV-Serien das All ums Raumschiff saust, rauscht die Stadt an ihm vorüber. Der Fahrradkurier sieht nur den Fluchtpunkt. Geschwindigkeit und bedingungslose Rücksichtslosigkeit sind seine Begleiter. Rote Ampeln? Fuck off. Menschen, Tiere, Dinge? Fuck off. Das eigene Leben? Fuck off. Der KurierdienstAuftragskiller ist gleichermaßen stets auch ein möglicher Selbstmordattentäter. Wird er während der Kurierfahrt von dem Vierzigtonner, dem er die Vorfahrt nimmt, zu Kurierfahrerbrei zermalmt, ist das sein Märtyrertod. Die anderen Kurierfahrer werden ihn darum beneiden.

E2 STUZ Oktober


Der Lance-Armstrong-Armleuchter Die Tour de France. Der Anstieg nach Alpe D’Huez. Die Herausforderung. Die jubelnden Menschen am Straßenrand. Während er in sein Trikot schlüpft, fantasiert sich der neununddreißigjährige Versicherungskaufmann aus dem Rhein-Main-Gebiet in den härtesten Radfahrwettbewerb der Welt hinein. Er ist der einzige Athlet, der nicht gedopt ist. Vierundachtzig Kilo geballte Versicherungskaufmann-Power, mehr nicht. Natürlich kann er das nicht auf einem gewöhnlichen Radweg simulieren. Die Tour-de-France-Fantasie funktioniert nur, wenn er mit seinem Rennrad mindestens eine Bundesstraße befährt. Acht Meter entfernt, parallel zur Strecke, verläuft der Radweg. Ihm doch egal. Bei der Tour-deFrance muss der Autoverkehr ja auch Abstriche machen.

Der Schwerlast-Landstreicher Der Obdachlose muss qua Wohnkonzept seine Einrichtung immer bei sich haben. Das kann schon mal eine Menge Stoff sein, so viel, dass ein Fahrrad mit Anhänger zum Transport nötig ist. In der Regel kommt noch ein Hund dazu, dessen Leine am Lenker befestigt wird. So setzt sich das Gebilde in Bewegung: eine träge Masse, die von null auf fünf km/h in nur zehn Minuten beschleunigt – theoretisch, denn über drei km/h kommt der Schwerlast-Landstreicher ohnehin nicht. Ist man dahinter, kommt man nicht vorbei. Kommt man ihm entgegen, kann er nicht ausweichen. Wer klug ist, überfährt einfach den Hund. Oder umfährt das Hindernis weiträumig.

Oktober STUZ E3


E4 STUZ Oktober


Pimp my Italiener Oktober STUZ E5


Die Kochprofis vor Ort in Wiesbaden – Wir haben mit Mike und Ole über Fans, das Niveau von RTL II und ihr aktuelles Projekt gequatscht

Gemütlich sitzen die beiden im Garten des Ristorante Rampello in Wiesbaden Bierstadt und hören nicht mehr auf zu erzählen und Witze zu reißen. „Was hat vier Daumen, zwei paar Augen und kann gut kochen?“ Mike Süsser und Ole Plogstedt überbieten sich gegenseitig mit alten Geschichten und Lob auf ihr TV-Format in der zweiten Generation. „Lass mich mal meine Meinung sagen, dann bist du dran.“ Die zwei bilden zusammen mit Frank Oehler und Andreas Schweiger das Team der RTL II Doku-Soap „Die Kochprofis - Einsatz am

Fleißige Helfer mit Kamerateam Die Köche sehen es als ihre Hauptaufgabe, mit dem TV-Format die Betriebe zu unterstützen, wie sie nicht müde werden zu betonen. Sie hätten sich geschworen nicht zu lügen. Ole, der erst später zum Team kam, soll an seinem ersten Finalabend erstaunt gesagt haben: „Scheiße, das ist ja alles echt!“ Aber natürlich spiele für die Teilnahme an der Show auch eine Rolle, dass man das eigene Gesicht im Fernsehen sehen kann und einen gewissen Grad an Bekanntheit erlangt. Ob Motorradrocker, bekannte Ferrarifahrer oder Mitglieder der baden-württembergischen Regierung, sehr unterschiedliche Leute sollen die Männer schon auf ihre Sendung angesprochen haben. Dabei

E6 STUZ Oktober

Herd“. Das Prinzip lautet wie folgt: drei der vier Köche besuchen ein Restaurant und versuchen den nötigen Anschub bei schlechter Qualität des Essens oder Gästemangel zu geben, diesmal ohne Frank Oehler. Drei Tage sind für jede Sendung veranschlagt – so auch in Wiesbaden. Am ersten Drehtag findet ein Testessen durch die Köche statt, am zweiten werden die nötigen Änderungen vorgenommen und am dritten findet ein öffentliches Abschlussessen statt. Für den Pressebesuch wird eine Küchenszene nachgestellt, obwohl diese an Tag zwei kalt bleibt.

hätten Umfragen herausgefunden, dass „Die Kochprofis“ nicht unbedingt die typischen RTL II-Zuschauer ansprechen. Die Jungs finden, dass sich das Niveau von RTL II aber schon gebessert hätte. Die Auswahl der Restaurants trifft der Sender, der, laut Mike, gerade die Problemfälle aussucht. „Wenn ich mitentscheiden würde, wären wir arbeitslos, weil ich sagen würde: ‚Da fahr ich nicht hin!‘“, spottet er. Die jetzigen Kochprofis haben die Show ab Folge 94 übernommen. Die ursprüngliche Besetzung verließ den Sender im Streit und hat seither die Sendung „Die Küchenchefs“ auf VOX. Die „zweite Generation“, wie sie von RTL II beworben wird, findet es enttäuschend, dass die

Ideen eins zu eins übernommen worden seien. Aber ihre Quoten seien besser. In Foren seien sie als kantiger, ehrlicher und böser als ihre Vorgänger beschrieben worden, was von ihnen durchaus nicht als negativ aufgefasst wird.


FOTOS: JOHANNES KRAUS

Wiesbadener Problemfall Das Rampello sei ein schwerer Fall, da trotz gutem Essen die Gäste fehlten. Die Köche gehen verschiedene Möglichkeiten der Verbesserung durch. Die Finanzen sollten auf jeden Fall noch untersucht werden. Außerdem könnte man die Speisekarte verändern und das Kochteam überlegt, das recht nobel eingerichtete Restaurant „downzugraden“, also bürgerlicher zu gestalten. Hinzu kommt, dass vier weitere italienische Speiselokale in unmittelbarer Nachbarschaft dem Geschäft nicht unbedingt zuträglich sind. Die 28-jährige Pächterin Tahmina Rampello und ihr Bruder Jakob, die vor kurzem erst das Restaurant an der Limesstraße übernahmen, bewarben sich Anfang August bei den Kochprofis. Nach schneller Zusage begann im September

der Dreh. Jakob erzählt, dass er schon vorher von anderen Restaurants Gutes über die Kochprofis gehört und sich deswegen beworben habe. Er traue den Jungs auch zu, dass sie helfen könnten, bei Beratungen sei er aber nicht dabei gewesen. Die Köche hätten ihm später von ihren Plänen berichtet. Bezüglich Zukunftsprognosen für ihre Projekte halten sich die Köche bedeckt. Sie würden auch nicht behaupten wollen, dass sie alle Restaurants retten können. So sagt Mike: „Ein Heiler bin ich nicht, da tret‘ ich dann in Las Vegas auf!“ Sie geben aber an, dass sie letztes Jahr vierzig Prozent ihrer Patienten gerettet hätten. Bei hoffnungslosen Fällen, die sich nur ein Leben lang abmühen würden, würden die Jungs

den Besitzern aber nahelegen, das Restaurant zu schließen. Eine Woche nach dem Kochprofibesuch wird die Pächterin zufrieden sein und nicht über Gästemangel klagen können. Die Karte wird gleich bleiben und der Koch ein paar mehr Gewürze benutzen. Außerdem werden die Finanzen als Problem erkannt worden sein. Mike und Ole jedenfalls stehen jetzt wieder von ihren Gartenstühlen auf, weil noch ein paar Szenen gedreht werden müssen. Sie ziehen sich jetzt wieder die charakteristischen Kochjacken über und die Maskenbildnerin nimmt ihre Arbeit auf.

Die Kochprofis Andreas Schweiger, Mike Süsser und Ole Plogstedt (v.l.) sind voll motiviert, der Koch vom Rampello (u.l.) noch etwas skeptisch. Während die Speisekarte bereits steht, ist für cooles Posing mit Fans vorm Tourbus auch noch Zeit. Ein großer Käse braucht Aufmerksamkeit. Oktober STUZ E7


INTERVIEW

Haarausforderung Die Saison für „Wilde Kreatürken“ endet bald, sein neues Programm „Haardrock“ geht 2014 an den Start. Erfolgreich stellt sich Bülent Ceylan unseren knallharten Interviewfragen und beweist sein Feingefühl für Improvisation.

Bülent, stehst du auf Herausforderungen? Ja, klar auf jeden Fall. Ab 2014 beginnt meine neue Show mit dem Titel „Haardrock“ und ich bin schon jetzt gespannt, wie die Zuschauer das Ganze aufnehmen werden. Aber bis dahin läuft ja noch das aktuelle Programm „Wilde Kreatürken“. Ich habe 2010 deinen Auftritt an deiner ehemaligen Schule in Mannheim in der überhitzten Turnhalle gesehen. Bin damals leicht eingenickt. Versprichst du mir, dass das bei „Wilde Kreatürken“ am 30. Oktober in Mainz nicht erneut passiert? Ja, ich weiß noch, dass es richtig heiß war und dann noch die kleine Turnhalle ohne Klimaanlage. Bestimmt lag‘s echt nur an der Hitze. Denn dass man bei meinem Auftritt einnickt, ist allein auf Grund der Lautstärke schon echt ungewöhnlich (lacht). Aber das ist natürlich dann ‘ne Herausforderung für mich, dich doch noch mehr zu kriegen. Also im Sinne von Lachen, meine ich. Das heißt, „Wilde Kreatürken“ ist einen Besuch wert? Sicher lohnt sich ein Besuch. Allein deswegen, weil die Leute eigentlich nicht einnicken (lacht) und immer sagen, dass es eben nicht langweilig mit mir ist. Insofern denke ich, dass das auf jeden Fall wieder rocken wird. Ich gebe immer volle hundert Prozent und noch mehr, achte auf mein Publikum, gebe am Ende der Show eine Autogrammstunde. Aber gut, es ist immer schwer, sich selbst zu loben, denn das ist die Aufgabe der Zuschauer. Ich kann demjenigen versichern – auch wenn er oder sie schon mal bei einer Show war – dass es bei mir immer wieder was Neues gibt. Vor allem, weil ich sehr gerne improvisiere. Das ist authentisch und dadurch bin ich eben so wie ich bin. Auf deiner Homepage steht, dass deine Show „exotische Aspekte“ verspricht. Was darf man sich darunter vorstellen? Exotisch – was? Exotische Aspekte. Ehrlich?! Körperliche oder wie? (lacht) Also, einen Bauchtanz hatte ich eigentlich nicht vor aufzuführen, aber vielleicht ist das eine Andeutung, doch einen zu machen. Hat sich dein aktuelles Programm im Laufe des Jahres verändert? Es gibt weiterhin meine vier Charaktere – Harald, Hassan, Anneliese und Mompfreed. Die sind immer dabei, weil das einfach auch Publikumslieblinge sind. Aber ich als Bülent bin immer noch lieber auf der Bühne. Dadurch ist’s halt auch immer persönlicher. Ich muss auch sagen, dass, obwohl ich schon seit 15 Jahren im Rampenlicht stehe, der Spaßfaktor für mich stetig steigt. Vielleicht trägt das zur Veränderung bei. Das Wichtigste bei deinen Auftritten … … ist es die Leute zum Lachen zu bringen, aber herzhaft. Dein Leben heute: Fernsehen, Fanpost, Frauen?! Vermisst du die kleinen Auftritte von damals? Also, dass ich noch kein Frauenschwarm war, das vermisse ich nicht! Das genieße ich heute sehr. Die vielen Komplimente Tag für Tag – für einen Mann nicht selbstverständlich. Vor allem dann nicht, wenn man zu Schulzeiten ab und zu gehänselt wurde, kein Mädel von einem was wollte. Aber jetzt zeig ich’s denen. Was die kleinen Auftritte angeht, so gibt’s die auch heute noch. In Mainz zum Beispiel trete ich im Unterhaus nächstes Jahr auf, also mal ‘ne Abwechslung zu gigantischen Stadien. Das muss einfach sein und in einem kleineren Raum kann ich meine Witze auch viel einfacher ausprobieren. Gibt es einen Witz, den du bereust gemacht zu haben? Ich hatte mal einen Aufritt auf so einer Gala der Reichen und Schönen.

E8 STUZ Oktober

Habe alle meine Charaktere durchgespielt und alles lief top, die Leute haben gelacht bis ich die Anneliese gespielt habe – die High-Society-Lady mit der schrillen Stimme. Da haben dann die feinen Damen im Publikum nicht mehr mitlachen wollen. Vermutlich fühlten sie sich veräppelt und sind zum Teil mit ihren Echtleder-Handtaschen aus der Halle stolziert. Ich war zunächst etwas peinlich berührt, habe mich dann aber darüber aufgeregt, dass es tatsächlich Leute gibt, die über alles und jeden lachen können, nur nicht über sich selbst. Das gab mir den Kick, auf der Bühne zu bleiben und noch einen draufzusetzen. Auf welche Comedy-Kreationen bist du am stolzesten? Früher habe ich eigentlich fast nur Charaktere dargestellt, hinter denen kann man sich ja so gut verstecken. Jetzt gehe ich immer öfter erfolgreich als Bülent auf die Bühne und darauf bin ich mehr als stolz. Schließlich ist das wesentlich schwieriger, als einfach nur Rollen zu spielen. Was machst du, wenn ein Witz beim Publikum nicht ankommt? Da ist der Klassiker immer gut. Man sagt auf eine ironische Art mit einem Grinsen im Gesicht: „Oh ich merke, den Gack hab‘ isch verkackt.“ Und damit kriegt man das Publikum so gut wie immer, weil es einfach menschlich ist zuzugeben, dass etwas nicht wie geplant geklappt hat. Und für ein anderes Mal streiche ich den Gack oder ändere ihn einfach ab. Kommt aufs Publikum an. Serdar Somuncu: Freund oder Feind? Ein Feind ist er nicht! Seine Frau kommt häufiger mal zu meiner Show, habe ich bemerkt. Daher denke ich nicht, dass er mich oder überhaupt jemanden hasst. Er redet zwar oft gegen mich und gegen viele andere, aber ich glaube, dass das einfach sein Programm ist. Das hat er auch mal so gesagt, dass er gegen jeden schießt. Insofern nehme ich es einfach nicht so ernst und mit Humor wie sich’s für einen Comedian gehört. Lachst du beim Üben vor dem Spiegel auch mal über dich selbst? Nee, das eher weniger. Aber wenn ich den einen oder anderen Fernsehauftritt von mir selbst anschaue, muss ich schon häufiger mal schmunzeln. Zum Beispiel waren wir letztens in Istanbul für die Bülent-CeylanShow und der Plan war, Frauen mit versteckter Kamera auf Türkisch anzubaggern. Der Witz ist offensichtlich: Die Leute kennen mich in der Türkei nicht, Frauen werden dort nicht wirklich oft angemacht und mein Türkisch ist schlecht. Ich musste zum Teil die Anmachsprüche vom Blatt ablesen. Als ich mich selbst dann im Fernsehen gesehen habe, bin ich fast vom Hocker gefallen. Vor allem, weil eine Frau mir eine Ohrfeige verpasst hat. Kommentar zu folgenden Worten: Kernseife, Kuschelrock, Facebooksucht. Kernseife habe ich immer benutzt, ist aber doch nicht so gut für die Haare. Kuschelrock ist auch mal gut, denn mit Metal kann man in gewissen intimen Situationen nicht gut punkten. Facebooksucht war bei mir früher schlimmer. Mittlerweile habe ich immer weniger Zeit dafür. Aber ich schaue so oft wie möglich, was meine Fans posten oder kommentieren. Wenn Comedy und Headbangen aus der Mode geraten … … dann führe ich es eben wieder ein (lacht). In zwanzig Jahren hast du einen Kurzhaarschnitt und einen Bürojob, oder? Nein! Ob ich allerdings kurze Haare haben werde, weiß ich ehrlichgesagt noch nicht. Aber ich denke, es bleibt bei der langen Mähne. Bürojob auch nicht. Ich liebe das, was ich zurzeit mache und denke auch nicht daran, damit aufzuhören. Im Gegenteil, ich möchte mich steigern und werde alles geben, nicht im Büro zu landen, sondern bis ins hohe Alter auf der Bühne zu verweilen. Eine lebenslange Herausforderung.

FOTO: WWW.BUELENT-CEYLAN.DE

von Jana Hermann


Oktober STUZ E9


REPORTAGE

Die Schmuddelstraße Die Große Langgassse ist das Schmuddelkind der Mainzer Innenstadt. Ein Besuch. Von Julia Herz el-Hanbli & Fabian Scheuermann

Optisches Highlight der Großen Langgasse: die Fassade des ResidenzKinos. Es bleibt vorerst bestehen. E10 STUZ Oktober


Klaus Widmann vom „City Sex Shop“ will in der Großen Langgasse bleiben. Auch wenn ihm das Internet die Kunden stiehlt.

S

onnenstrahlen fallen durch das Blätterdach der Platanen, eifrig schnellen Autos die Straße entlang. Ein ganz normaler Vormittag in der Großen Langgasse in der Mainzer Innenstadt. Mit einem Nadelkissen am Handgelenk kniet Frau Schneider in einer Schaufensterbox unweit des Eingangs zur Fußgängerzone in der Steingasse und heftet kleine Zettelchen neben ein übergroßes Schweizer Messer. Seit 25 Jahren dekoriert sie den Kasten für das Geschäft „Waffen Frank“– doch damit ist bald Schluss. „Schauen Sie doch einmal wie das hier aussieht! Alles ist leer und versifft, niemand kümmert sich darum“, ärgert sich Schneider und verweist mit einer angedeuteten Kopfbewegung auf die anderen Schaukästen. Die meisten stehen leer und verstaubt da, warten auf neue Mieter. „Klar wären wir lieber in die Fußgängerzone gezogen, aber das hier war noch das Beste, was wir gefunden haben“, erzählt Denitsa Boeva. Seit Kurzem betreibt sie das kleine Bistro „Bellagella“ gegenüber der Residenz-Passage. Der Laden ist glänzend geputzt, hübsch angerichtete Snacks liegen in der Auslage. Nur Kunden sind keine da. „Es ist noch nicht so viel los hier“, gibt Boeva zu und zuckt dabei kaum merklich mit den Schultern. Warten auf Kundschaft ist eine Tätigkeit, die viele Geschäftstreibende in der Großen Langgasse vereint. Das gleiche Szenario wie bei „Bellagella“ spielt sich nebenan im Juweliergeschäft Mary ab. Die Familie Ghlaim betreibt den Laden schon einige Jahre. Er ist klimatisiert und ein roter Teppichboden soll zum Verweilen einladen. Die Schmuckstücke in

der Vitrine glitzern verheißungsvoll, doch von deren potentiellen Besitzern, den Kunden, keine Spur. „Früher, als die Drogerie Müller noch hier war, war vieles besser“, konstatiert Familie Ghlaim knapp: „Seitdem haben hier viele Geschäfte zugemacht“. Es klingt resigniert. Blech wohin man schaut Die Große Langgasse gilt schon lange als eines der Sorgenkinder der Stadt. Sie ist eine der Haupterschließungsstraßen für Innenstadt und Altstadt und ist deshalb stark mit Autos befahren. Sichere Querungsmöglichkeiten für Fußgänger oder Raum für Radfahrer gibt es kaum. Wenn die Ampel schräg gegenüber des AlnaturaBiomarktes auf Rot schaltet, entsteht in Sekundenschnelle eine Warteschlange aus Blech. Bei Grün suchen alle das Weite. Wehe ein Passant traut sich dann noch über die Straße: Schimpftiraden in verschiedenen Huptonlagen sind vorprogrammiert. Und auch die Gehwege am Rand laden nicht unbedingt zum Schlendern ein, es fehlen Ruheoasen, um sich einmal hinzusetzen und etwas Kraft vom Einkaufen zu tanken. Stattdessen: Autos, wohin der Blick auch schweift. Auch die Stadt hat mittlerweile erkannt, dass die stadträumlichen Potentiale der Großen Langgasse weitestgehend ungenutzt sind oder gar brach liegen. Konkrete Pläne, wie man die Straße auch für nichtmotorisierte Menschen attraktiver machen könnte, liegen schon lange in der Schublade. Im „Gestaltungskonzept Große Langgasse“ aus dem Jahr 2009 heißt es, dass es

„durch die vernachlässigte Gestaltung der Großen Langgasse“ an „Orientierungsmöglichkeiten“ mangele. Die Straße sei nicht „bewusst geplant und gestaltet“. Was man besser machen könnte Das Gestaltungskonzept verrät auch, was man besser machen könnte: Eine durchgängige Mittelinsel könnte Fußgängern das Queren erleichtern. Durch eine Reduzierung der Parkplätze, eine Verbreiterung der Gehwege sowie die Einrichtung von Schutzstreifen für Radfahrer bei gleichzeitiger Wegnahme von Fahrspuren könnte man den öffentlichen Raum der Straße „für alle Nutzergruppen und Verkehrsarten“ attraktiver gestalten. Die Dominanz des rußenden Blechs wäre gebrochen. Klaus Widmann vom „City Sex Shop“ allerdings glaubt nicht daran, dass sich durch solch eine grundlegende Neuplanung etwas ändern könnte. „Es wird gleich beschissen bleiben“, sagt der Mann mit dem schwäbischen Akzent rundheraus. Besser fände es der Besitzer des letzten in der Langgasse verbliebenen Sexladens, wenn das Ordnungsamt nicht ständig „Jagd“ auf seine autofahrenden Kunden machen würde. Denn die Kunden würden sowieso schon weniger. Auch wenn dies nicht unbedingt an der Lage liegt – das Internet und die Gewerbegebiete auf der grünen Wiese seien gerade im Sex-Bereich eine große Konkurrenz. Der Penisvergrößerer für 99 Euro neben der Kasse sieht jedenfalls so aus, als stünde er dort schon länger. Widmann jedoch denkt nicht an Aufgabe: „Ich bleibe hier“. >> Oktober STUZ E11


Starfriseurin Natascha Bauer baut ihr Geschäft in der Straße aus. >> Sixties-Inhaber Roland Bockius hingegen ist sehr zufrieden mit seinem Geschäft. Der Wirt, der bereits von 1974 bis 2000 die Kinoklause geführt hat, ist ein Langgassen-Urgestein. Er stellt fest, dass nicht mehr viele Geschäfte da sind. Die Studenten seien in der Neustadt und die Touris in der Altstadt, sagt er. Die Gestaltungspläne der Stadt gefallen ihm nicht. Die wegfallenden Parkplätze würden den Kunden fehlen und die Reduzierung der Fahrspuren würde den Verkehr beeinträchtigen. Stattdessen fände er eine Fußgängerzone optimal, dann würde er sich einen Biergarten anlegen. In den Plänen der Stadt soll anstatt des kleinen Parkplatzes vorm Irish Pub The Porter House möglicherweise weiterer Platz für die Außengastronomie geschaffen werden. Das hatte die Baudezernentin Marianne Grosse in einer Mainzer Tageszeitung vorgestellt. Wenn das Porter House den ganzen Platz zusätzlich bekommen sollte, würde er gegen diese Wettbewerbsverzerrung klagen, auch wenn man so nichts gegen die Nachbarn hätte. "Ich nehme es, wie's kommt" Bleiben wird auch Hubert Schönherr von „Merlins Spieleund-Verspieltes“. Er kann sich nicht über mangelnde Kundschaft beklagen, führt das aber auf das spezielle Angebot zurück, das er im Merlin bietet: Seit 26 Jahren verkauft er dort Spiele und Spielzeug für Erwachsene – etwa für Larpspiele. Um die Zukunft macht er sich „keinen Kopp“: „Ich nehme es wie es kommt“. Eine Umgestaltung der Straße fände er gut, glaubt aber nicht daran, dass es dazu in nächster Zeit kommen wird: „Die Stadt ist ja noch nicht einmal in der Lage, hier die Kübel zu bepflanzen“, so Schönherr. In der Tat: die Umbaumaßnahmen wurden aus Geldgründen ins Ungewisse verschoben. Schönherr hat sich deshalb selbst des großen Waschbetonklotzes vor seiner Ladentür angenommen und ihn mit bunten, im Wind flatternden Rädern und Fahnen dekoriert. „Na klar könnte es hier schöner sein“, sagt auch Natascha Bauer. Doch sei es eben auch schön, nicht so auf dem Präsentierteller zu sitzen, wie in einer Fußgängerzone. Die Friseur-Weltmeisterin betreibt ihren Laden schon lange in der Großen Langgasse – und kann sich des Andrangs auf ihren Salon nicht erwehren. Die Frisiersessel sind schon in den frühen Vormittagsstunden fast völlig belegt, es herrsch geschäftiges Treiben. Dass der Laden prima läuft, sieht man auch daran, dass Natascha Bauer expandieren will. Vor Kurzem hat sie die benachbarten leer stehenden Laden Geschäftsräume angemietet und will ihren Laden dorthin erweitern. Auch die Betreiber des „Mainzer Musikalien-Zentrums“ (MMZ) können und wollen sich nicht beschweren. „Wir haben hier zwischen Schillerplatz und Römerpassage eine Top-Lage“, sagt Claude Visbeck mit breitem Grinsen. Erst neulich ist das Geschäft, das sich neben Instrumenten auf Noten spezialisiert hat, von der Weihergasse in der Altstadt hierher gezogen. Die beiden Geschäftsleute sprühen Optimismus aus. Dass direkt vorm Eingang eine MVG-MeinRadStation steht, finden die beiden toll. Auf die Parkplätze für Autos würden sie jedoch trotzdem nur ungern verzichten. Wie auch immer sich die Große Langgasse entwickelt: Hauptsache, so Visbecks Kollege und Chef Janis Große, es gehe nach dem Motto: „Vorwärts immer, rückwärts nimmer“. Vorwärts geht es tatsächlich: In der Residenzpassage fällt ein Leerstand weg, hier gibt es eine neue Bar mit dem kinokompatiblen Namen Filmriss.

E12 STUZ Oktober


Janis Große und Claude Visbeck vom Mainzer Musikalien-Zentrum sind zufrieden.

FOTOS: FABIAN SCHEUERMANN & JULIA HERZ EL-HANBLI

Sixties-Chef Roland Bockius ist Langgassen-Kneipier seit 1974.

Alt und neu liegen in der Großen Langgasse nah beisammen. Oktober STUZ E13


THEATER

Wer hat Angst vor ... ... zerplatzten Träumen, zerfleischendem Humor und nackten Penissen? Im Staatstheater Mainz gibt es all das in Christoph Mehlers Inszenierung von „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ zu sehen.

E14 STUZ Oktober


D

Von Lisa-Mareike Junge

ass Edward Albees Drama „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ nichts für schwache Nerven ist, ist allgemein bekannt: George (Gregor Trakis) und Martha (Nicole Kersten) waren einmal glücklich verliebt. Dann haben sie geheiratet, George hat keine Karriere gemacht und Martha keine Kinder bekommen. Verbittert über das eigene Unglück ergötzen sie sich am Leid des anderen und die temporeichen Dialoge enden in einem perfiden Spiel, dessen Ziel es ist, den anderen zu demütigen. An jenem Abend ist ein junges Paar zu Gast im Haus der Akademiker: Nick (Stefan Graf) und seine Süße (Lisa-Marie Gerl). Doch das hindert George und Martha nicht daran, sich weiterhin in ihrem zerstörerischen Verhaltensmuster zu suhlen und den Abend in einem Fiasko enden zu lassen. Christoph Mehler inszeniert den gesellschaftskritischen Klassiker nicht als Entlarvung einer übermalenden bürgerlichen Etikette. Gemäß unserer Zeit versucht er wie schon in Hauptmanns „Vor Sonnenaufgang“ und „Endstation Sehnsucht“ von Tennessee Williams, die Abgründe der menschlichen Psyche darzustellen. Doch durch einen projizierten Film allein mag das Konzept nicht aufgehen. Es zeigt sich vielmehr in dem bitterbösen Humor der flotten Dialoge. Hier schaffen es die vier Schauspieler als Ensemble aufzutreten und nicht nur für das Publikum, sondern auch miteinander zu spielen. Angenehm überrascht zeigt man sich von Stefan Graf, der einmal nicht in der Rolle eines jugendlich-verzweifelten Rebellen zu sehen ist. Im Publikum wird viel gelacht, während die Hauptdarsteller schreien, quietschen, sich in zehn Flaschen Brandy ersaufen und gegenseitig in den wortwörtlich nackten Wahnsinn treiben. „Wer hat Angat vor Virginia Woolf?“ sorgt immer für Stimmung und die Figuren hinterfragen ihr Verhalten selbst schon genug. Es bleibt die Frage: Muss man dann dem Stück noch krampfhaft die Zwangsjacke anziehen?

Oktober STUZ E15


Erkennen Sie diesen Mann? Helge Schneider ist wieder im Einsatz

E16 STUZ Oktober


KINOHIGHLIGHT

Mit Pfannkuchen gegen seine Feinde „00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse“ … Sagt doch schon eigentlich alles. Von Svea Röhm

W

ie? Nicht? Tja, so ist das eben wenn Helge Schneider sich endlich mal wieder als Regisseur/ Schauspieler/ Drehbuchautor versucht. Ein kurioser Titel und eine kuriose Geschichte dieses Mal wieder rund um die Kultfigur Roy Schneider. Schneider auf geschmeidiger Jagd ommissar Roy Schneider, gespielt von keinem geringerem als Helge Schneider selbst, lebt mit seinem Pomeranian Spitz, einem fluffigen Fellknäuel mit dem passenden Namen Zorro, in einer Mensch-Tier-WG. Überraschend kommt seine (nicht mit ihm verwandte geschweige denn ihm bekannte) Tante Tyree (Tyree Glenn, jr.) aus Amerika zu Besuch, er kauft eine Waschmaschine, gewinnt im Lotto und natürlich (!) jagt er – neben dem fiesen Popo-Anfasser – die berühmt-berüchtigte Eidechse, die mit bürgerlichem Namen Jean Claude Pillemann (Rocko Schamoni) heißt. Jagen ist hierbei aber der völlig falsche Ausdruck ist. Schneiders „Jagd“ ist mehr ein Hinterhergehen oder besser Hinterherschlendern. Pillemann ist ein fieser Krimineller, der Zigaretten am Kiosk oder Hühner vom Bauernhof stiehlt. Das Schlimmste an diesem Übeltäter ist aber, dass er seine Mitmenschen mit einer gelben, grützenartigen Substanz bespuckt, wenn er sich von ihnen bedroht fühlt. Keine Frage, dass Kommissar Schneider alles daran setzt, diesen bösen Halunken zu fassen und ihn seiner gerechten Strafe zuführen muss.

FOTOS: SENATOR FILMVERLEIH

K

Slapstick zum Brüllen Der Film ist Schneiderhumor in Reinkultur. Sinnloser Klamauk in Form von minutenlangen,

zappeligen Tänzen und schwachsinnigen Radiobeiträgen nach typischer Helge-Manier bilden die Grundstruktur der Komik. Ein durchgenudelter Slapstick-Kalauer jagt den nächsten – doch genau das macht den Spaß des Filmes aus. Es ist herrlich, dem Kommissar dabei zuzusehen, wie er versucht einen Staubsaugervertreter von seiner Haustür zu verjagen, indem er ihn mit Pfannkuchen bewirft – und damit auch noch erfolgreich ist. Man brüllt vor Lachen, wenn es bei einem Slow-Motion Kampf zum Showdown zwischen dem Kommissar und der Eidechse kommt – und die Slow Motion offensichtlich kein technischer Effekt ist. Herr Schneider bringt den Slapstick auf die Leinwand, ohne dass die ihm angeborene groteske Albernheit überholt und altmodisch wirkt. Schauspielkunst nicht notwendig Schauspielerisches Können von Seiten aller Beteiligten ist hier nicht zu erwarten. Viele Dialoge wirken aufgesetzt und die zahlreichen Sprechakzente sind laienhaft nachgeahmt. Aber das tut dem Film keinen Abbruch – im Gegenteil, es fördert den bizarr-lustigen Gesamteindruck. Die Charaktere sind schon von vorneherein so absonderlich angelegt, dass richtige Schauspielerei die Wirkung der Figuren nur zerstören würde. In einem Film wie diesem wirkt es authentischer und passender, wenn eine überfallene, ältere Dame, die offensichtlich eigentlich ein Kerl ist, so nach Hilfe ruft, als würde sie die Phrase von ihrer Hand ablesen. Daher geben die Amateurschauspieler, die Helge Schneider um sich scharrt, dem Film das gewisse Etwas und machen die bescheuerten Situationen durch das offensichtlich Gestellte und Improvisierte nur

noch spaßiger. Eine schmissige Dup-di-du Musik á la Helge Schneider unterstreicht diesen schon völlig hirnrissigen Plot noch. Nicht ganz normal Insgesamt ist der Film als außergewöhnliches, abgedrehtes Kunstwerk zu sehen, das viel Humor der besonderen Art beim Zuschauer voraussetzt. Helge Schneider zeigt mit diesem Film einmal mehr, dass Unterhaltung auch einfach mal nur unterhaltend sein kann, ein roter Faden für eine Handlung nicht essentiell ist und am Ende nicht immer eine Botschaft stehen muss. Alles an diesem Film ist irgendwie nicht ganz normal. Daher muss man sich auf die Albernheit eines Helge Schneiders einlassen können. Doch sobald man dies tut, wird man mit zwei wahnsinnig witzigen, arschgeilen Stunden belohnt und kann die Seele einfach mal baumeln lassen.

SCHNEIDERS FILME

Helge Schneider sagte zur Uraufführung seines neuen Film auf dem Filmfest in München: „Das ist ein sehr entspannter Film. Ich habe alle Spannung rausgezogen.“ Ebenso entschläunigt ist seine Arbeitsweise. Sein letzter Kinofilm „Jazzclub“ liegt neun Jahre zurück. Die Gründe: Filmemachen ist anstrengend und eigentlich nicht sein Ding – er ist eben ein Live-Kasper.

Oktober STUZ E17


Jugendstil Klangstark und clever

Die klare und ausgewogene Wiedergabe über alle Frequenzbereiche macht aus dem neusten Kopfhörer aus dem Hause Bowers & Wilkins den idealen HiFi- und Studiokopfhörer, der sowohl zuhause als auch unterwegs ungestörten Musikgenuss garantiert. Dank eines ebenso genialen wie einfachen Faltmechanismus lässt sich der P7 platzsparend in der hochwertigen und zum Lieferumfang gehörenden Tasche aus feinem Leder verstauen. Der P7 als „großer Bruder“ des bereits etablierten On-Ear-Kopfhörers P5 von Bowers & Wilkins spielt klanglich auf Studioniveau und ist von den gleichen Ingenieuren entwickelt worden, deren umfangreiches Know-how bereits in die Referenzlautsprecher der Abbey-Road-Studios eingeflossen ist. www.bowers-wilkins.de

Local Hero

Bequem und günstig

Komfortabel, günstig und nachhaltig reisen – mit den grünen Bussen der MFB MeinFernbus GmbH ist das ganz einfach! Viermal täglich geht es mit Linie 028 von Mainz und Wiesbaden über Würzburg nach München und in der Gegenrichtung täglich nach Koblenz. In Mainz hält außerdem die MeinFernbus-Linie 026, mit der es über Kaiserslautern und Trier nach Luxemburg geht. Der MeinFernbus ist ideal für alle Reiseanlässe: Ob für Wochenendpendler, Menschen auf dem Weg zu Freunden und Verwandten, Geschäftsreisende oder Touristen. www.meinfernbus.de

E18 STUZ Oktober


Damenski

Wintersportbegeisterte Frauen auf der ganzen Welt sind am „International Women’s Ski Day 2013“ am 14. Dezember dazu aufgerufen, gemeinsam einen unvergesslichen Skitag zu verbringen. Wie? Einfach auf die K2-Webseite gehen, die verschiedenen Events und Happenings ansehen, vielleicht sogar selbst Ideen beisteuern und dann nichts wie ab auf den Berg zum Skifahren! Zudem gibt es für alle Frauen, die tiefer in die Materie eintauchen wollen, wie jedes Jahr die Gelegenheit, bei einem der ausgewählten K2 Women’s Camps 2013/14 teilzunehmen. www.K2skis.com

Tanz-Workshops

Local Hero

FOTOS: VERENA BRANDT (MEIN FERNBUS), MARTINA PIPPRICH (TANZRAUM), ANBIETER/HERSTELLER

Tanzen macht Spaß und hält fit – also hoch den Hintern und runter vom Sofa! Im Mainzer Tanzraum gibt es demnächst folgende Workshops: Modern Mittelstufe, workshop mit Amy Batchelder, Samstag, 9. November, 10 bis 13 Uhr, Honorar: 35 Euro. im Anschluss können besonders tanzfreudige Leute gleich weitermachen, denn von 14 bis 16 Uhr steht der Erwachsenen-Hiphop-Workshop mit Steffi Küchenmeister auf dem Plan, Honorar: 25 Euro. Außerdem war das Atelier Chorégraphiquemit Stéphan Delattre so erfolgreich, dass es am Samstag, 16. November von 18 bis 19.30 Uhr wiederholt wird, Hororar: 20 Euro. www.tanzraum-mainz.de

Wenn SUV, dann richtig

Zur IAA in Frankfurt erlöste der komplett neue Range Rover Sport die wartenden Kunden und gibt nun seine Premiere in den Ausstellungsräumen der deutschen Land Rover-Händler. Mit Preisen ab 59.600 Euro platziert sich die Neuentwicklung im SUV-Markt – und mit dem Profil als schnellster, agilster und fahraktivster Land Rover aller Zeiten. Die Käufer können den Dynamiker von den britischen Inseln außerdem mit zahlreichen Wahlmöglichkeiten und Optionen perfekt an den persönlichen Geschmack anpassen. www.jaguarlandrover.com

Oktober STUZ E19


BUCHMESSE FRANKFURT

Brasiliens schönste Seiten Die Frankfurter Buchmesse beschäftigt sich vom 9. bis 13. Oktober mit der Frage, wie Verlage ihre Kunden zurückgewinnen können. Gastland ist dieses Jahr Brasilien.

Weit mehr als nur Copacabana: Brasilien ist das diesjährige Gastland auf der Frankfurter Buchmesse. Im Bild: das Kongressgebäude in Brasilia.

s ist Gründerzeit“, steigt Jürgen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, in die Pressekonferenz am 10. September ein. Startups schießen in der Buchbranche gerade zahlreich aus dem Boden, sind – auch auf der Buchmesse – auf der Suche nach Kontakten und Kapital. Und: Sie wissen bereits um die Macht des Self-Publishing, mit dem sich traditionelle Verlage, so scheint es, noch schwer tun. Neue Wege gehen Hier bietet sich die Buchmesse als Austauschplattform und Ideenfabrik an. Man ist nicht alleine mit der Frage nach dem „Wie“ des Vertriebs im digitalen Zeitalter. Während beispielsweise der Londoner Buchladen Foyles sich mit einem Umzug und neuer räumlicher Gestaltung, in der Leser auf Entdeckungsreise gehen, auf die digitale Welt einlassen und wieder für das Medium Buch begeistern will, setzen andere auf Literaturangebote im Internet. Der Verlag Möllers & Bellinghausen etwa ist Mitbegründer von flipintu, einer Plattform, die Nutzern eine Art Literatur-all-inclusive-Übersicht bietet. Sucht der Nutzer sich ein Buch heraus, erhält er Informationen aus allen Richtungen dazu: Wo gibt es das Buch, was wird im Internet darüber geschrieben et cetera. Und: Jeder „User“ kann einen eigenen „Kiosk“ aufmachen, Lieblingsbücher dort einstellen. Die Grundidee ist, dass sich auf diese Weise Empfehlungen wel12 STUZ Oktober

„Ein unglaubliches Getöse“ 7.100 Aussteller aus über hundert Ländern empfängt die Buchmessse dieses Jahr. Pressesprecherin Katja Böhne freut sich auf „ein unglaubliches Getöse“, in dessen Mittelpunkt dieses Mal Ehrengast Brasilien unter dem Motto „Ein Land voller Stimmen“ steht. Die südamerikanische Literatur mit ihrer ganz eigenen Atmosphäre präsentieren neunzig brasilianische Autoren und über 500 Veranstaltungen rund um das Land mit Lesungen, Austellungen und vielem mehr. Außerdem im Fokus stehen beispielsweise eine Kalendergalerie mit Fotografenvorstellung sowie die Frage nach Bedeutung und Entwicklung der Kalender. Wie immer geht es natürlich auch um den Kontakt und Austausch zwischen Autor und Leser. Während die Konsumenten auf Tuchfühlung mit Schreibern gehen können, haben Verlage umgekehrt die Möglichkeit, sich quasi ein Gesicht zu verleihen. Und auch das Thema Buchkunst mit seiner ständig wachsenden internationalen Szene findet sich auf der Messe wieder. Es stimmt, was Böhne sagt: „In jeder Richtung geht es weiter. Am Ende versammeln wir uns alle um den gleichen Kern: Inhalte, Bilder, Bücher.“

Kommentar von Frederike Münd

Empfehlenswert?

I

ch muss zugeben: Es erscheint mir geradezu herzlos, ein Buch über das Internet zu bestellen, statt mich auf den Weg in den Buchladen zu machen, mein Buch zu suchen, es in die Hand zu nehmen und dann glücklich mit nachhause. Dennoch landet immer wieder per Klick! ein weiteres Buch in meinem kalten, blechernen Briefkasten. Worauf ich allerdings niemals einen Blick werfe, sind „Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch“-Empfehlungen, mit denen man im Onlineshop erschlagen wird. Und wie soll das dann etwa auf einer Seite sein, die eben nach dem von Ralf Möllers vorgestellten Prinzip basiert? Schließlich erwerbe ich Bücher nicht nur für mich, sondern beispielsweise als Geschenk. Eventuell stimmt das, was ich gerade bestelle nicht im Geringsten mit meinen persönlichen Interessen überein. Und dennoch erhalte ich dazu passende Einkaufstipps. Wozu? Ich weiß schon, was ich will, tausche mich mit „realen“ Menschen aus. Danke. Also flüchte ich mich wieder in den warmen Buchladen. Da warten am Ausgang keine anderen Kunden, die mir aufdringlich ihre neuesten Errungenschaften entgegenstrecken.

FOTOS: VERANSTALTER („UMA HISTÓRIA“)

E

lenartig ausbreiten, der eine beim anderen schaut, was er noch lesen kann. Und über wessen Kiosk etwas verkauft wird, erhält eine „Provision“. „So sind die Bücher im Leben, nicht mehr im Laden“, schließt Ralf Möllers die Vorstellung des Konzepts.

FOTOS: WIKI COMMONS, EURICO ZIMBRES, CC 2.5 (KONGRESS) ; PRIVAT (F. MÜND)

Von Frederike Münd


LOSBUDE Mitmachen ist extrem einfach, so geht‘s: Die Verlosungsdetails findet ihr auf den unten angegebenen Seiten. Das dortige Kennwort packt ihr in die Betreffzeile, in die Mail selbst eure Kontaktdaten und dann ab damit an losbude@stuz.de. Achtung! Pro Teilnehmer maximal drei Einsendungen – wer mehr schickt, gewinnt nix. Die TITANIC-Bibelstunde schon schön, Mainz 2x2 Karten, S. 20 O‘Carolans Concerto Kulturzentrum, Bingen 6 Karten, S. 21 Der Trickfilm „Rio 2096“ zeichnet in Wiesbaden das Bild eines dunklen Brasiliens.

Schräge Bilder im Biebricher Schloss Trickfilme aus aller Welt gibt es Ende Oktober in Wiesbaden zu sehen. Mit dabei: Preisabräumer, italienische Walt Disneys und brasilianische Hits!

er Mainzer Kulturverein Peng darf bis Ende Dezember im ehemaligen Autohaus Kraft an der Binger Straße residieren. Der Vertrag wurde vor Kurzem verlängert. Dennoch steht die weitere Nutzung der Räumlichkeiten durch das Pengland auf der Kippe: Anwohnerbeschwerden sind der Grund. Das Pengland sei zu laut und dürfe in Zukunft nur noch Veranstaltungen ohne akustische Verstärkung ausrichten, heißt es laut Peng beim Umweltamt. Also keine Konzerte mehr und keine

No Q feiert Halloween Level 2, Mainz 2x2 Karten, S. 31 Blood Arm schon schön, Mainz 2x2 Karten, S. 32 Wladmir Kaminer + Russendisko schon schön, Mainz 2x2 Karten, S. 35 Max Shake schon schön, Mainz 2x2 Karten, S. 35 C-Types vs. Powersolo schon schön, Mainz 2x2 Karten, S. 37 Silver Linings 1 Buch zum Film Kennwort: Zwiebelfisch

TRICKFILMWOCHENENDE 2013 Wann: 17. bis 20. Oktober Wo: Schloss Biebrich, Wiesbaden Preis: Einzelkarte 6 Euro, Festivalticket 45 Euro www.filme-im-schloss.de/content/trickfilm.php

Peng bis Ende des Jahres an Binger Straße

D

Indie Heroes Tour Ponyhof, Frankfurt 3 Karten inkl. Goodie Bag, S. 31

Partys? Das könnte die Zukunft des Penglands nach Meinung des 1. Vorsitzenden, Andreas Fitza, ernsthaft gefährden. Endgültig entschieden ist aber noch nichts. Man gibt sich – wie immer – optimistisch. Nur so viel steht fest: Vom 18. bis 20. Oktober soll es im Peng ein großes Mitmachfestival geben, für das man sich noch bis 10. Oktober anmelden kann. Die Synergieeffekte sind vorprogrammiert: Am 18. Oktober findet auch das nächste STUZKonzert statt (siehe nächste Doppelseite). (lma)

F i l m v e r l e i h

b Donnerstag, 17. Oktober öffnen sich in Wiesbaden erneut die Tore in die wunderbar abgründige und betörende Welt des internationalen Trickfilms. Vier Tage lang dreht sich im Biebricher Schloss alles um die „schrägen Bilder“, die von den „Freunden der Filme im Schloss“ aus aller Welt zusammengetragen wurden, um nun das geneigte Publikum zu unterhalten. Zwei Programme widmen sich dem brasilianischen Trickfilm, der lange Zeit international keine große Rolle spielte. Dieses Jahr gewann erstmals ein Langfilm aus Brasilien den großen Preis von Annecy: „Rio 2096, Uma História de Amor e Fúria“ von Luiz Bolognesi: die furiose Liebesgeschichte eines Unsterblichen im Verlauf von 600 Jahren brasilianischer Geschichte (Bild oben). In den „Best of International Animation“-Programmen laufen die Preisträger der großen Trickfilmfestivals des vergangenen Jahres. Da gibt es etwa den faszinierenden polnischen Animationsfilm „Ziegenort“, eine linolschnittartige 3D-Animation, oder den Preise-Abräumer Junkyard, eine niederländisch-belgische Produktion in beeindruckender Optik. Unbedingt sehen sollte man den bezaubernden Film „virtuos virtuell“, eine aufwändig mit Tricks und Tusche realisierte musikalische Animation des Oscarpreisträgers Thomas Stellmach und der Künstlerin Maja Oschmann. Nicht fehlen darf natürlich der neue Pixar-Kurzfilm „Blue Umbrella“ sowie ein aktuelles Werk des

FOTOS: VERANSTALTER („UMA HISTÓRIA“)

FOTOS: WIKI COMMONS, EURICO ZIMBRES, CC 2.5 (KONGRESS) ; PRIVAT (F. MÜND)

A

unbändigen Bill Plympton: „Drunker than a Skunk“. Es läuft der coole kleine Zeichentrickfilm „Wind“ von Robert Löbel, die romantische Animation „Paperman“ aus dem Hause Disney und vieles, vieles mehr. Das Programm „Young Animation“ zeigt, was junge Trickfilmer umtreibt und was sie zuwege gebracht haben: Studentenfilme in verschiedensten Techniken aus aller Welt – zum Großteil aber aus Japan und Frankreich. Bruno Bozzetto, der „italienische Disney“ und Schöpfer des bekannten „Signor Rossi“, wird am Festivalsonntag persönlich seine größten Werke präsentieren. Seit über fünfzig Jahren macht der komische Produzent und Regisseur Filme über „die Dummheit der Menschen“. Am Freitag ab 22 Uhr gibt es ein Special über die durchgeknallten Comedy-Trickfilmserien für Erwachsene des USamerikanischen Senders „Adult Swim“ wie „RobotChicken“ oder „Metalocalypse“. Neben dem hemmungslosen Treiben auf der Leinwand für ein (fast) erwachsenenes Publikum gibt es mit „Tricks für Kids“ auch ein süßes Trickfilmprogramm für die lieben Kleinen (ab 4 Jahre).

ASP Schlachthof, Wiesbaden 2x2 Karten S. 29

D e r

Von Beppo Breuninger

Heldenmarkt Bockenheimer Depot, Frankfurt 2x2 Karten, S. 21

FILMPASSAGE C I N E M A T H E K Dr. Martin-Luther-King-Weg 20 King-Park-Center zwischen Uni + SWR

06131-570 32 20 www.filmpassage-mainz.de Mo - Do Fr + Sa So

17.00 - 23.00 11.00 - 23.00 17.00 - 20.00

Kalendertag nur 1,50 € FILME von 1900 bis HEUTE

Oktober STUZ 13


Von Jonas Trautner pam: Wenn Wikinger in einem Lokal sitzen und Frühstücksfleisch aus Dosen besingen, handelt es sich wahrscheinlich um einen Sketch von Monty Python. Wenn zwanzig Jahre später nerdige Programmierer auf die Idee kommen, ein Internetphänomen auf den Namen des besungenen Dosenfleischs zu taufen, dann ist das ein Fall für mich. Spam war ursprünglich ein Akronym für „Spiced Ham“, doch inzwischen sind damit E-Mails gemeint, die massenhaft verbreitet werden und einem das digitale Postfach verstopfen. Rund 85 Prozent der weltweit versendendeten Mails sind Spam. Häufig versprechen sie einem die Lösung für Potenzprobleme, Geldsorgen oder sonstige Nöte, man muss dazu nur einen Link anklicken, seine Kontodaten eingeben oder eine dubiose Datei herunterladen. In der Herstellung ist Spam unschlagbar günstig und wenn nur ein Bruchteil der Empfänger darauf hereinfällt, lohnt es sich schon. Dabei sollte man sich den Beruf des Spammers nicht zu romantisch vorstellen: Es handelt sich nicht unbedingt um Leute, die den ganzen Tagen im Schlafanzug vor dem Computer sitzen und Kakao trinken, während sie E-Mails schreiben und abschicken. So wie in vielen anderen Branchen auch, werden diese Aufgaben inzwischen von Maschinen übernommen. Schade eigentlich, denn wenn man sich überlegt, wie häufig es in den Mails um Viagra und Penisvergrößerungen geht, drängt sich die Frage auf: Ist Spam sexistisch? Vielleicht sollte man eine Frauenquote bei professionellen Spam-Schreibern einführen, damit auch weibliche Bedürfnisse ausreichend berücksichtigt werden. Doch solange es keinen feministischen Spam gibt, bleiben uns wohl nur die nachdenklichen Worte eines anonymen Spam-Poeten: „Wenn ich zu mich angemessen sein muss, würde ich glauben wollen dass diese Post Sie halten kann ein wenig unbehagliches in Betracht der Tatsache das wir kennen uns nicht.“

S

14 STUZ Oktober

STUZ-KONZERT #3 Es ist wieder Zeit für musikalischen Genuss in unseren Redaktionsräumen. Am 18. Oktober spielen die Indiepop-Band Alessia und der Singer/Songwriter DeWinter. Unsere Autorin Lara Malm hat die Musiker vorab für euch ausgequetscht. Vier Freunde und ein Masterplan

I

ch könnte gar nicht ohne Musik auskommen“, sagt Alessia Mandanici überzeugt. Seit sie 15 Jahre alt ist, musiziert die Wiesbadenerin schon und spielte auch bereits in verschiedenen Bands. Jahrelang ist sie als Singer/Songwriterin tätig gewesen, bevor sich endlich ihre Band Alessia fand. „Es war schon immer mein Ziel, eine Band zu haben.“ Seit einem Jahr existiert nun die Gruppe Alessia, deren Mitglieder in Mainz und Wiesbaden wohnen. Ihre Namensgeberin schreibt die Texte, spielt Gitarre und singt. Bassist Eduardo Sabella, Keyboarder René Fleck und Drummer Johannes Lüttgen vervollständigen das musikalische Arrangement. Heraus kommt ein Klangspektrum aus Akustik und Elektronik mit Jazz, Pop- und Folkelementen. „Wir sind von vielen Seiten beeinflusst“, meint Johannes, der wie René und Eduardo Jazz und Pop studiert. Alle Mitglieder tauschen sich gegenseitig aus. Lana Del Rey und Feist sind genauso Inspirationsquellen wie verschiedene Jazz- und Folkmusiker. Ambitioniert ist ein Adjektiv, das auf die junge Band zutrifft. Ein paar Monate nach der Gründung war bereits die erste EP fertig. Und der Aufnahmeprozess verlief völlig unkompliziert – wohl auch weil die Bandmitglieder gleichberechtigt waren. Jeder nahm seinen Part an einem anderen Ort auf und schließlich kamen alle zusammen, um die Einzelteile zusammenzufügen. „Es war wirklich in der letzten Minute noch spannend, wie die EP im Endeffekt klingen würde“, so Johannes.

Alessia wissen, wie man die Bandchemie erfolgreich aufrechterhalten kann. „Wir kennen uns eben alle sehr gut und auch wenn es mal Meinungsverschiedenheiten gibt, kommt man schnell auf einen Kompromiss“, erzählt die Sängerin. Was sie gar nicht mag, ist, wenn Leute die Band als Soloprojekt von ihr ansehen: „Das liegt wahrscheinlich am Namen. Wenn man uns aber sieht, hört man heraus, dass der Sound von allen Vieren gestaltet wird.“ Johannes ergänzt: „Es ist eben auch wichtig, dass man sich privat untereinander versteht. Wären wir nicht alle auf einer Ebene, würde das Ganze auch nicht so gut funktionieren.“ Nach den Aufnahmen drehte die Band auch ihr erstes professionelles Musikvideo, das von der Sängerin in die Wege geleitet wurde. Für ihre Bachelorarbeit in Kommunikationsdesign wählte sie dieses Projekt aus. „Ich liebe es einfach, kreativ zu sein. Ich brauche Musik und Film, um mich vollständig zu fühlen“, erzählt sie begeistert. Die Band ist schon oft in der Region aufgetreten. Ob im „Bett“ in Frankfurt oder auf dem „Kassettendeck“ in Mainz, Alessia stehen gerne auf der Bühne. „So ein gewisses Adrenalin ist ja auch immer super“, so Johannes. Ihr großer Plan für nächstes Frühjahr ist sogar eine zweiwöchige Tour durch Nord-und Ostdeutschland. „Darauf freuen wir uns unheimlich. Gleichzeitig wollen wir auch für die Zukunft weiter an Songs schreiben und unser Repertoire erweitern“, so die Sängerin.

FOTOS: ALESSIA (V.L.N.R.: RENÉ, ALESSIA, JOHANNES, EDUARDO), DEWINTER

WTF? Ihr wollt einen Begriff aus dem Internet erklärt haben? Schickt ihn an musik@stuz.de und Jonas kümmert sich drum!

Wir sind


CD Okkervil River The Silver Gymnasium PIAS Coop/ Rough Trade Von Jonas Trautner Auf Platten von Okkervil River gibt es stets viel zu entdecken: Die Instrumente manövrieren sich kenntnisreich durch Folk und Indierock, die Arrangements sind ausgefeilt und durchdacht und die Songtexte von Frontmann Will Sheff lesen sich wie Kurzgeschichten. Bisher sang er allerdings nicht über sich, auch wenn es immer so klang, besonders in den Momenten, in denen die Wucht der Worte seine Stimme beinahe zum Kippen brachte. „The Silver Gymnasium“ ist nun ein Album über seine Kindheit in der Kleinstadt Meriden, New Hampshire, in den Achtzigerjahren. Musikalisch geht es auf dem siebten Werk der Band einladender und glatter zu als auf den Vorgängeralben. Doch anstatt sich die rosarote Nostalgiebrille aufzusetzen, singt Will Sheff dazu Zeilen wie: „This wish just to go back / when I know I wasn‘t ever ever happy / Show me my best memory / It‘s probably super crappy.” Das ist keine süßliche Heimatverklärung und keine Suche nach kindlicher Geborgenheit, sondern ein wacher Blick auf die Vergangenheit und ein Versuch des ehrlichen Erinnerns.

d der Folk! Der Anti-Liedermacher

FOTOS: ALESSIA (V.L.N.R.: RENÉ, ALESSIA, JOHANNES, EDUARDO), DEWINTER

S

tillstehen will auch Niclas DeWinter nicht, der seit zwei Jahren mit dem Soloprojekt DeWinter unterwegs ist. Spielte der geborene Münsteraner in seiner Heimatstadt noch in einer Rockband, ist er nun froh, seine eigenen musikalischen Vorlieben umzusetzen. „Ich habe mir den Luxus beibehalten, dass ich, wenn ich ein Instrument spiele, nur das spiele, was ich will“, so der Mainzer Sänger. Der Musikwissenschaftsstudent spielt seit seiner Kindheit Gitarre und wird heute nur manchmal von einem Violinisten und einem E-Gitarristen begleitet: „Wir sind aber kein festes Trio, dafür sind die beiden zu sehr in anderen Dingen eingebunden.“ Niclas ist eben der kreative Kopf hinter dem Projekt. Inspiriert von Jeff Buckley, Elbow und Radiohead sowie Filmmusik komponiert er viele melancholisch klingende Folk-Stücke, die etwas von seiner Persönlichkeit widerspiegeln. „Ich bin kein trauriger Mensch, aber Melancholie finde ich am anregendsten. Wie Victor Hugo einst sagte: Die Freude am Traurigsein.“ Niclas DeWinter fasziniert vor allem die Atmosphäre, die Musik erzeugen kann. Dazu produziert er seine Musikvideos und fängt die Stimmung durch visuelle Spielereien ein, wie zum Beispiel mit einem flackernden Schwarzweißvideo. Dennoch versteht sich der Musiker nicht als klassischer Liedermacher. „Ich fühle mich nicht dieser Szene zugehörig. Das passt dann eher zu Leuten wie Knyphausen, die auch deutsch singen. Ich will aber gar nicht auf Deutsch singen.“ Lieber möchte der Musiker Vorstellungen und Bilder in den Köpfen der Menschen erzeugen, anstatt direkte Botschaften durch Text zu vermitteln. Deshalb bevorzugt er Englisch. „Deutsch klingt ja immer viel statischer, da es so viele Konsonanten besitzt und man kann dann nicht flüssig und virtuos singen.“ Niclas möchte kein Dichter sein, sondern ein Komponist, der die Zuhörer auf das Klangbild aufmerksam machen will. „Im Englischen

bleibt Musik weiterhin ein Geheimnis und die Texte lenken nicht sofort ab. Bei mir kommen sie beim Songschreiben eh viel später und müssen nur noch die bereits geformte Melodie ausfüllen.“ Gesanglich wechselt er auch mal zwischen Tenor und Falsett, damit die Songs mehr Wirkung entfalten. Vor ein paar Jahren nahm Niclas auch schon eine EP auf, deren Songanzahl aber immer wieder variiert. Wie er sie am besten vermarktet, weiß er noch nicht so genau: „Die Leute heutzutage werden ja zu Archivaren, die eine ganze Reihe von Datenbanken haben. Inwieweit CDs überhaupt noch lukrativ sind, muss man noch testen. Facebook und solche Dinge sind jedenfalls wichtig, um das Image zu pflegen.“ Ein Musikerportal im Internet hat ihm auch zu seinem bisher größten Gig verholfen. Er durfte nämlich im Juli als Vorband für Sophie Hunger und Niels Frevert auf dem „Heimspiel Knyphausen“ in Eltville eröffnen. Veranstalter ist der Liedermacher Gisbert zu Knyphausen. Gegen mehr als hundert Bewerber konnte Niclas sich durchsetzen. „Ich war super aufgeregt, aber es hat wirklich Spaß gemacht und ich habe viele Kontakte geknüpft.“ Gigs in Köln, Hamburg und vielleicht sogar eine kleine Tour im Frühjahr sind in Planung. „Zu viel möchte ich aber noch nicht verraten“, erwidert er lächelnd.

Bandwettbewerb startet Der Startschuss für die Bewerbungsphase für den Jugendbandwettbewerb Rock-n-Pop-Youngsters im Jahr 2014 ist gefallen. Ab sofort können sich rheinhessische Jugendbands bis zum 17. November mit ihren selbst geschriebenen Songtexten bei der Kreisverwaltung Mainz-Bingen bewerben. Finalisten werden mit Gutscheinen und Preisgeldern im Gesamtwert von über 1500 Euro belohnt, die Siegerband sogar mit verschiedenen Auftrittsmöglichkeiten bei Konzerten in der Region. Wettbewerbsbedingungen und nähere Informationen zur Bewerbung sind unter http://rnpy.de/ zu finden. (svr)

STUZ-KONZERT Alessia und DeWinter treten am 18. Oktober in unserer Redaktion, Binger Str. 22, auf. Einlass ist um 19.30 Uhr, Beginn 20 Uhr. Der Eintritt ist frei und Getränke gibt‘s auf Spendenbasis. Auch für die Bands wird eine Spende erwartet. Wir freuen uns sehr auf gute Musik und auf euch! Mehr Infos: www.alessiamandanici.com und www.facebook.com/NiclasDeWinter. Oktober STUZ 15


DER STUZ-AUTORENTIPP

Der magische Realismus des Daniel Kehlmann Von Isabel Steinmetz

V

iele kennen ihn durch seinen Bestsellerroman „Die Vermessung der Welt“ aus dem Jahr 2005. Darin setzt der deutsch-österreichische Schriftsteller Daniel Kehlmann zwei historische Figuren in Szene: Carl Friedrich Gauß und Alexander von Humboldt – zwei verschrobene Wissenschaftler, deren Wege sich kreuzen. Sie bieten Stoff für Kehlmanns humoristisches Erzählen, das mit den Fakten ebenso spielt wie mit den Erwartungen des Lesers. Seinen Durchbruch hat Kehlmann aber bereits 2003 mit dem Roman „Ich und Kaminski“ geschafft. Die unterhaltsame, straffe Satire des Kunstbetriebs gründet in der Begegnung zwischen einem unsympathischen und narzisstischen Kunstkritiker und einem berühmten Künstler in einer roadmovie-ähnlichen Odyssee. Sein letzter Bestseller ist ein „Roman in neun Geschichten“ namens „Ruhm“ (2009). Auf subtile Weise werden darin einzelne Geschichten verknüpft, die diesmal in der modernen, von Technik geprägten Welt spielen. Außergewöhnlich viele Naturwissenschaftler treten in Kehlmanns ersten Romanen auf. Die Faszination für das Mathematische und Physikalische birgt bei ihm jedes Mal einen Zugang zum Irrealen. In Kehlmanns Debütroman „Beerholms Vorstellung“ (1997) begründet ein Theologiestudent seinen Glauben auf mathematischen Gesetzen und verfällt der Trick-Zau-

berkunst. In „Mahlers Zeit“ (1999) wird ein Physiker von seiner Idee, die Zeit aufzuheben, zum Infarkt gebracht. Und in der Novelle „Der fernste Ort“ (2001) möchte der Protagonist Julian, der einen immer überlegenen Mathematiker-Bruder hat, seinen Tod bei einem Badeunfall vortäuschen, um ein neues Leben zu beginnen. All das sind Geschichten mit doppeltem Boden. Der Leser wird durch die Phantastik Kehlmanns verwirrt, kann nicht mehr zwischen Realität und Fiktion unterscheiden. Er kann auch dem meist personalen Erzähler nicht mehr trauen, muss selbst entscheiden, was wahr ist. „Ich fand Literatur immer am faszinierendsten, wenn sie nicht die Regeln der Syntax bricht, sondern die der Wirklichkeit“, erklärt Kehlmann in seinen Poetikvorlesungen „Diese sehr ernsten Scherze“ (2007), in denen er ein zutiefst humoristisches Interview mit sich selbst führt. Somit knüpft Kehlmann an den südamerikanischen ‚Magischen Realismus‘ an, bei dem magische Elemente in realistische Situationen integriert werden. Sein Studium der Germanistik und Philosophie lässt sich an seinem von Motiven verstrickten Werk kaum übersehen und neben seinen Lesungen arbeitet er seit 2001 sogar als Poetikdozent. Mal in Mainz, mal in Wiesbaden, mal in Göttingen.

Kurz & knapp: Phantastik, Satire, Wirklichkeitsbrechung Unbedingt lesen: Ich und Kaminski Für Freunde von: Gabriel García Márquez, Franz Kafka

MACBETH

VON GIUSEPPE VERDI

Musikalische Leitung: Hermann Bäumer Inszenierung: Tatjana Gürbaca 3. OKTOBER (TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT) & 1. UND 26. NOVEMBER, JEWEILS 19.30 UHR, GROSSES HAUS

„Man muss das sehen“ Die Deutsche Bühne Informationen und Karten unter 06131/2851-222 oder www.staatstheater-mainz.de

16 STUZ Oktober


SOKRATES, ENTENHAUSEN UND BORIS BECKER

BUCH

Kein Glück für Egoisten

Thomas Glavinic

Jeden Monat spricht Michel Friedman mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Philosophie über große Lebensfragen. Im September mit Martin Seel über Glück.

Von Andy Marx

FOTO: HEJI SHIN (D. KEHLMANN); JULIA MAHNKEN (ILLUSTRATION); MBDORTMUND AUF WIKI COMMONS (RANICKI)

T

rotz Wohlstand steht Deutschland auf dem Happy-Planet-Index hinter Ländern, in denen nur eine Mahlzeit am Tag eingenommen wird. Was also ist es, das zu einem glücklichen Leben führt? Dieser Frage ging am 17. September im Schauspiel Frankfurt Michel Friedman nach, indem er Philosophieprofessor Martin Seel zu Bedinungen und Formen des Glücks befragte. Die Bühnenaufmachung: schlicht. Der Raum: abgedunkelt. Eine krapprote Couch steht vor der Wandprojektion, die in weißen Lettern auf scharlachroter Grundierung das Thema des Abends anzeigt. So einfach, wie sich der Schauplatz in den Kammerspielen zeigt, so direkt beginnt die Gesprächsrunde, nachdem Moderator und Gast sich auf der Couch niedergelassen haben. „Ist Glück eine Glückssache?“, fragt Friedman in bekannt hohem Tonfall. „Immer auch“, antwortet Seel, Professor der Philosophie an der Frankfurter Goethe-Universität. Eine unterhaltende wie intellektuelle Konversation nimmt ihren Anfang. Im Rahmen der Gesprächsreihe mit Michel Friedman stellen unter Schlagwörtern wie Krieg, Hoffnung oder Moral Personen des öffentlichen Lebens sowie Intellektuelle ihre Meinungen zum jeweiligen Thema dar. Die Zuschauerränge sind meist voll besetzt, die Menschen fühlen sich von dem Konzept der Veranstaltung angesprochen. Vielleicht aber auch von Friedman, der charmant und dezent provokant seine Fähigkeiten als Moderator unter Beweis stellt. „Der Satz, jeder ist seines Glückes Schmied, ist für sich genommen falsch“, konstatiert Seel. „Zwar muss man seine Leidenschaften pflegen können und in sein persönliches Glück investieren, doch ist das Glück viel mehr vom Zufall bedingt“. Der Philosoph unterscheidet dabei zwei Dimensionen des Glücks. Zum einen das prozesshafte Glück, das mit dem griechischen Begriff Eudaimonia das Gelingen der Lebensführung umschreibt, zum anderen den episodischen und kurzweiligen Glücksmoment. „Wenn es für mich das reine Glück wäre, einmal mit Herrn Friedman auf dieser Couch zu sitzen, dann wäre dies für mich ein kurzes Glücksmoment, das von seiner Vergänglichkeit lebt.“ –„Nehmen sie den Konjunktiv weg und ich bin glücklich“, lacht Friedman.

„Dagobert Duck ist ein armes Schwein“ Die Vorstellung eines dauerhaft glücklichen Lebens könne man nur im Zusammenspiel mit äußeren Werte- und Moralvorstellungen und dem inneren Glücksbestreben erreichen, so Seel: „Ein reiner Egoist wird nie das volle Glück erleben. Als Sokrates gefragt wurde, ob er kein Tyrann sein wollte, um machen zu können, was er wollte, habe er mit nein geantwortet, da man so nicht einmal seinen Leibwachen trauen könne. Freundschaft äußert sich in Vertrauen, was zum Glücklichsein dazu gehört.“ Der Philosoph glaubt an Grundformen des Glücks, die für alle gelten können: Selbstachtung und Selbstbestimmung. Was jedoch unter diesen Bezeichnungen in verschiedenen Kulturen verstanden werden könne, sei relativ: „Es gibt aber Grundbedingungen für ein glückliches Leben, die bekannt sein müssen, da dies auch zu der Frage führt, was ein moralisch gutes Leben ausmacht“. „Braucht ein glückliches Leben Rahmenbedingungen?“, hakt Friedman nach. „Ja, Bildung, Mindestlohn und Grundrechte können Glück ermöglichen, aber sie garantieren es nicht“, antwortet Seel. Dass Geld alleine nicht glücklich macht, sagen in der Regel Menschen, die viel Geld haben: „Dagobert Duck ist ein armes Schwein, weil er obsessiv die Nr. eins sein möchte und von seinem Geld eigentlich nichts hat“. „Man muss Ziele auch über Bord werfen können“ Die Belastung, die mit festgelegten und hoch bemessenen Zielen einhergeht, macht Seel am Beispiel des jungen Boris Becker fest, der sein Leben lang die Nr. eins in der Tennis-Rangliste sein wollte. Als er es dann geschafft hatte, war er froh, endlich diese elende Last los zu sein. Wenn man verbissen an seinen Zielen festhalte, ohne flexibel zu sein, könne es sehr schwer werden, das persönliche Glück zu finden, da man somit das Scheitern ausklammere, sagt Seel. „Ich wollte früher Nobelpreisträger in Literatur werden, und, wenn möglich, nicht erst mit Achtzig. Aber dieses adoleszente Ziel habe ich schon lange aufgegeben, was keine schlechte Entscheidung war.“

NACHHÖREN Die Live-Aufnahmen zur Gesprächsrunde gibt es im Intenet unter www.schauspielfrankfurt.de/ schwarzer_bereich/friedman.php.

Das größere Wunder Carl Hanser Verlag 22,90 Euro Von Frederike Münd onas ist mit einer Expedition auf dem Weg zum Gipfel des Mount Everest; ein Aufstieg voller Qualen – und Erinnerungen an eine nicht minder von Qualen geprägte Kindheit mit einer alkoholkranken Mutter, die sich kein Stück um Jonas und seinen behinderten Bruder Mike kümmern kann. Glavinic springt zwischen Gegenwart und Erinnerung, schildert eine kalte, verlassene Realität, in der wir schließlich alle „an einem unsichtbaren Abgrund“ stehen. Sein Protagonist flüchtet sich immer wieder in eine zugleich grausame, doch manchmal paradiesische Isolation. Durch bereits bekannte stilistische Kniffe fühlt man sich dem Geschehen so nah, wie es nur irgend geht. Etwa durch Absätze eigentlich wörtlicher Rede, die gänzlich ohne Anführungszeichen auskommen, in dem ein Satz dem vorherigen dicht an dicht folgt. Erneut gelingt es Glavinic, seinen Leser zu verstören und eben gerade dadurch in den Bann seiner Erzählung zu ziehen.

J

NACHRUF Marcel Reich-Ranicki Ein Leben für die Literatur Włocławek, 2. Juni 1920 Frankfurt, 18. Sept. 2013 Von Frederike Münd oethe, Storm, Hesse, Mann – er hat sie alle kritisiert, seine Liebe zur Literatur zum Beruf gemacht und niemals ein Blatt vor den Mund genommen. Durch seine polemischen, Äußerungen von den einen gefürchtet, zuweilen gehasst, bleibt er seines unverkennbaren Akzents und seines intelligenten Witzes wegen in Erinnerung. Ohne Studium, zu dem der 1920 Geborene als Sohn jüdischer Eltern im Nationalsozialismus nicht zugelassen wurde, gelang ihm durch Unterstützung von Schriftstellern wie Heinrich Böll und Siegfried Lenz ein grandioser Aufstieg. Er gehörte der „Gruppe 47“ an, arbeite als Literaturkritiker für die Zeit, war bis zum Ruhestand 1988 Literaturchef der FAZ. Im selben Jahr startete die Sendung, für die ihn vielleicht die meisten unter uns kannten, Das literarische Quartett, in der er unter anderem zusammen mit Helmut Karasek und Iris Radisch über 400 Bücher auseinandernahm. Am 18. September erreichte das Gesicht der deutschen Literaturkritik, Marcel Reich-Ranicki, im Alter von 93 Jahren die letzte Seite seiner Lebensgeschichte.

G

Oktober STUZ 17


FILM DES MONATS

Per Wolkenexpress zum Glück

„Der Schaum der Tage“ zeigt das Heranwachsen einer jungen Liebe, die vor Schwierigkeiten gestellt wird – romantisch und schräg.

Premiere: Samstag, 26. Oktober 2013 Do 7.11., Do 28.11., Sa 7.12., Großes Haus

D Ein TANZFONDS ERBE Projekt Gefördert vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Tel. 0611 . 132 325 | www.staatstheater-wiesbaden.de Ballettdirektor Stephan Thoss | Intendant Manfred Beilharz

SUTZ_Loops.indd 1

20.09.13 17:07

So macht Kino Spaß. Fantastische Abenteuer, überraschende Events oder große Gefühle – mit unserem Programm wird Kino zum Erlebnis. Lassen Sie sich begeistern! Mehr Infos unter CineStar.de

18 STUZ Oktober

ie wahre Liebe ist schwer zu finden und alle Besitztümer der Welt können die Nähe eines anderen Menschen nicht ersetzen. Colin (Romain Duris) kann davon ein Lied singen. Er lebt zusammen mit seinem besten Freund/ Koch/ Anwalt Nicholas (Omar Sy) in den Tag hinein und feiert rauschende Partys. Doch das Schönste im Leben bleibt ihm verwehrt – bis er Chloé (Audrey Tautou) trifft und die beiden sich unsterblich verlieben. Nach der schillernden Hochzeit verschluckt Chloé im Schlaf eine Schneeflocke und erkrankt schwer. Eine Seerose wächst in ihrer Lunge und wirft einen Schatten auf das junge Glück. Für Colin steht fest, dass er seine Geliebte um jeden Preis retten muss. Aber die Krankheit scheint die Liebe und das Leben der beiden unentwegt gen Abgrund zu treiben. Erzählende Welt Regisseur Michel Gondry hat den Film „Der Schaum der Tage“, der auf dem gleichnamigen Roman von Boris Vian basiert, in zwei Stücke geteilt, in denen er die Lebenssituation des Liebespaares mit szenischen Mitteln unterstreicht. Während des ersten, fröhlichen Teils, in dem Colin und Chloé noch ihr frisches Liebesglück genießen, spiegelt auch die Welt um sie herum diese Heiterkeit in Form von Sonnenschein, Wolkenexpress, pinken Kuchen und Kleidern, die eine Wasserspiegelung auffangen können, wieder. In dieser Welt existieren kein Kummer und keine Ödnis. Doch sobald die Krankheit in das Leben des Liebespaares tritt, verändert sich die Färbung des Filmes: Düsternis und Monotonie kommen auf. Die vorher schöne, geräumige, bunte Wohnung überzieht sich mit Spinnweben und wird eng und ungemütlich. Was vorher ein Raum war, der einlud die Seele baumeln zu lassen, wird von Gond-

ry in einen höhlenartigen Verschlag mit grauen Wänden verwandelt. Melancholie hält Einzug in die Geschichte und ihre filmische Darstellung. Der Regisseur erschafft eine lebendige Welt. Die dunklen Elemente, die den Film vollständig zu einem SchwarzWeiß-Film werden lassen, transportieren überzeugend die Tragik einer lebensbedrohlichen Krankheit. Welt und Hauptdarsteller im Einklang Nachdenklich stimmt der Film gerade wegen der wunderbaren Inszenierung, in die sich Audrey Tautou und Romain Duris hervorragend einfinden. Sie stellen sich auf die ungewöhnlichen Umstände des Films ein und fahren große Emotionen nahezu vollständig zurück. Freude, Glück, Trauer und Verzweiflung werden hier nicht primär durch die Schauspieler, sondern durch das Setting getragen. Nichts von dem, was die beiden Hauptdarsteller tun, wirkt aufgesetzt oder bemüht. So können die stilistischen Mittel ihre Wirkung entfalten. Nur Omar Sy kann dieser Aufgabe durch sein Temperament nicht ganz gerecht werden – so zerstört er das ein oder andere Mal den Augenblick.

MICHEL GONDRY Kaum ein Regisseur kann mit der Welt und ihren Wundern so schön spielen wie Michel Gondry. Er ist bekannt für seinen charmanten, surrealen Bastelstil, von gestrickten Pferden bis hin zu skurrilen Maschinerien. Gondry gilt neben Chris Cunningham und Spike Jonze als einer der größten Musik- und Videoclipkünstler. Während Cunningham seit Jahren seinen ersten großen Kinofilm plant („New Romancer“), bringt Jonze im kommenden Frühjahr mit „Her“ seinen vierten Langspielfilm heraus.

FOTOS: JAN GADERMANN (FILMSTILL); FREDERIKE MÜND (U.R.)

Von Svea Röhm

Das Laban-Tanz-Projekt von Stephan Thoss mit dem Ensemble Modern Musik von John Adams, Steve Reich und Anders Hillborg

FOTO: STUDIOKANAL FILMVERLEIH

Loops and Lines


MAINZER FILMEMACHER

Gold für den Piraten Der Mainzer Filmemacher Jan Gadermann hat den Kinderfilmpreis „Goldener Spatz“ gewonnen.

Piraterie unter Palmen

Von Dominique Heinbach & Frederike Münd

J

FOTOS: JAN GADERMANN (FILMSTILL); FREDERIKE MÜND (U.R.)

FOTO: STUDIOKANAL FILMVERLEIH

an Gadermann hat gerade seinen Bachelor in Filmwissenschaft an der Uni Mainz gemacht – und im Mai für seinen Animationsfilm „Pieter the Pirate“ schon den ersten Filmpreis eingeheimst: den Goldenen Spatz, also den Preis des gleichnamigen Kinder-Medien-Festivals. Gewonnen hat Jan bzw. Pirat Pieter in der Kategorie „Minis“ für Kurzfilme bis maximal vier Minuten Länge. Die Jury, 25 Mädchen und Jungen, hatte der Pirat offensichtlich überzeugt. Da konnte auch ein Sandmännchen-Kurzfilm nicht dran rütteln. Auch die Laudatio hielten die Kinder. Sie hatten Jan bereits nach der ersten Aufführung des Films mit Fragen gelöchert. „Sie waren sehr daran interessiert, wie der Film gemacht ist“, erzählt Jan begeistert, „Kinder wollen nicht unterfordert werden.“ Filmen ohne Videokamera Jans Film endet mit einer subtilen Pointe, die auch manch Erwachsener nicht sofort bemerkt. Die Story ist aber schnell zusammengefasst: Pirat Pieter sitzt auf einer Palmeninsel fest, als er eine Schatztruhe im Wasser entdeckt. Aber ein Hai und die fiese Strömung verhindern, dass Pieter einfach zugreifen kann – der vermeintliche Schatz strandet auf der Nachbarinsel. Mit viel Liebe zum Detail setzt Jan sowohl Pirat als auch Kulisse in Szene. Was im Film so knuffig und leicht aussieht, ist in Wahrheit eine Heidenarbeit, denn Jan arbeitet mit „Stop Motion“, einer Filmtechnik, die nach dem Daumenkino-Prinzip funktioniert: Es werden Kulissen und Figuren gebaut und anschließend Fotos gemacht, um später die Illusion einer Bewegung zu erzeugen. Mit derselben Technik sind beispielsweise Tim Burtons Klassiker „The Nightmare before Christmas“ und „Corpse Bri-

de“ produziert. Die Piratenpuppe hat Jan selbst gebastelt. Sie besteht unter anderem aus Fimo, Draht und Acryl. So kann selbst jede einzelne Haarsträhne in „Bewegung“ versetzt werden. Die Figur kann sogar Mimik – mit Knetaugenbrauen und austauschbaren Mündern. Nur Pieters Klamotten hat Jan nicht selbst gemacht: „Die hat meine Oma genäht.“ Die Schwester ist schuld Alles begann mit einem Film aus Legofiguren und Jans Schwester. „Ich machte zu Schulzeiten mit Freunden einen Film“, so Jan. Dafür hatte er sich die Videokamera seiner Schwester ausgeliehen. „Aus irgendwelchen Gründen war sie aber sauer auf mich und wollte die Kamera zurückhaben“, erzählt er lachend. Was blieb, war eine digitale Fotokamera und so kam ihm die Idee, einen Stop-Motion-Film mit Legofiguren zu machen. Schließlich verfilmte Jan für den Deutschunterricht auf eben diese Weise einen Karl-May-Klassiker. Viel zu lang, daher langweilig sei dieser geworden, aber „der Film hat mir viele Türen geöffnet wie zum Beispiel Praktika in der Trickfilmbranche“, sagt Jan. Beim Praktikum bei Trikk 17 in Hamburg, einer der führenden Filmproduktionen für Animationsfilme in Deutschland, entstand schließlich die Idee zu „Pieter the Pirate“. „Die Leute von Trikk 17 haben mir gesagt, dass ich zum Üben einen Film mit einer überschaubaren Handlung und nur einer Figur machen soll. Und da dachte ich mir, was ist überschaubarer als eine einsame Insel?“ In dieser Zeit entstanden Insel, Palmen und die erste von insgesamt drei Versionen der Piratenfigur. Aber erst die Idee, den Film im letzten Jahr beim Trickfilmfestival Stuttgart einzureichen, spornte Jan dazu an, tatsächlich mit dem „Dreh“ zu beginnen: „Ich habe mich zwei Wochen lang in meiner Wohnung eingeschlossen und die Rohfas-

sung des Films fertiggestellt“. Davon zeugt noch die himmelblaue Wolkenwand in Jans Schlafzimmer, die als Hintergrund herhalten musste. Wie geht es nun weiter? „Mein Pirat geht jetzt erst mal auf Weltreise“, erzählt Jan. Vor Kurzem erreichte den Mainzer Filmemacher eine E-Mail aus New York: Ein dortiges Filmfestival hat auf geheimnisvollen Wegen von Jans Pirat erfahren und ihn um eine Kopie gebeten. Und Jan? Der zieht gerade nach Berlin, um an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg Animation zu studieren. Vielleicht macht er weiterhin Filme für Kinder, obwohl es ihn stört, dass Animation schnell mit Kinderfilm gleichgesetzt werde. „Aber es lockt mich schon, etwas für Kinder zu machen und sie zu fordern.“ Nur in Mainz ist Jan dann eben nicht mehr.

DEN FILM SEHEN Und wo kann man „Pieter the Pirate“ sehen? Spätestens am 30. November auf dem Mainzer FILMZ-Festival unter der Rubrik „Lokale Kurzfilme“. Oktober STUZ 19


TERMINE FOTO: THOMAS HINTNER

15. Trickfilm-Wochenende 17. bis 19. Oktober, verschiedene Uhrzeiten Schloss Biebrich, Wiesbaden Das Internationale Trickfilm-Wochenende ist eines der beiden deutschen Filmfestivals, die ausschließlich dem Trickfilm gewidmet sind. Im Mittelpunkt steht eine Auswahl der bemerkenswertesten Kurztrickfilme, darunter zahlreiche preisgekrönte Produktionen. Unter dem Motto „Brasil, Brasil“ wird Brasilien als aufstrebendem Trickfilmland erstmalig ein umfangreiches Programm gewidmet. Zum Programm gehören außerdem die Verleihung des „Preises des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden“ und eine Werkschau des Animators Bruno Bozzetto, der als Ehrengast anwesend ist. Weitere Infos unter www.filme-im-schloss.de

European Outdoor Film Tour 19. Oktober, 16.30 und 20.30 Uhr Capitol, Mainz

Die TITANIC-Bibelstunde 4. Oktober, 22 Uhr schon schön, Mainz

Das größte Filmevent der europäischen Outdoor-Community, die European Outdoor Film Tour, entführt die Zuschauer auf eine sportliche Abenteuerreise zu den entlegendsten Winkeln der Erde. Das Programm zeigt einen Querschnitt verschiedener Sportarten wie Klettern, Snowboarding und Mountainbiking. Zu den Höhepunkten gehört der Film „Wild Boyz“ (Bild), der die Briten Tom Randall und Pete Whittaker beim Erklimmen der Century Crack in Utah zeigt.

Das TITANIC-Trio hat das Buch der Bücher, die Bibel, in göttlicher Mission überprüft, komplett überarbeitet und neue Gebote, Weisheiten und zeitgemäße Helden wie Dark Moses und Maria MILF hinzugedichtet. In einer intimen Bibelstunde lesen Gottes fleißigste Apostel Leo Fischer, Tim Wolff und Michael Ziegelwagner Psalme, Testamente und Leviten, untermalt von einem Best-Of der schönsten Kirchenlieder als Pfeifkonzert.

Weitere Infos unter www.eoft.eu/de/

STUZ verlost 2x2 Karten. KW* Maria MILF.

20 STUZ Oktober


E

WEITERE HÖHEPUNKTE

Bitburger Musikfestival

Was wird morgen sein?

12. Oktober, ab 20 Uhr verschiedene Locations, Mainz

2. Oktober, 19.30 Uhr Haus der Jugend, Mainz

Das Bitburger Musikfestival 2013 Live on Stage meldet sich in Mainz zurück. Um 20 Uhr starten Eric Maas in der Andau am Schillerplatz, das Duo Framic im Domsgickel und Boomer‘ bet im Sixties. Um 20.30 Uhr zeigen Cat’n’U im Viva Moguntia ihr Können. Ab 21 Uhr spielen Jürgen Kronenburg im Heringsbrunnen und The Beat Pack im Eisgrub. Den Abend beschließen um 22 Uhr Declan Daly im Irish Pub und The Changeling im Alexander the Great. Weitere Infos und Kartenverlosung unter www.stuz.de/bitmusik

O‘Carolans Concerto 16. Oktober, 20 Uhr Kulturzentrum, Bingen Cellistin Ariana Burstein und Gitarrist Roberto Legnani widmen die Tournee, die sie gemeinsam spielen, Harfenspieler Turlough O‘Carolan, der zu Irlands bedeutendsten Komponisten zählt. O‘Carolan verband keltisch-irische Melodik mit Rhythmen des italienischen Barock. Neben den Irish Jigs und Celtic Airs bilden südamerikanische Milongas, Eigenkompositionen und klassische Arragenements wie Ravels Habanera das Repertoire von Burstein und Legnani. STUZ verlost 6 Karten KW* O‘Carolan.

Priester und Umweltaktivist Edliberto Sena berichtet in seinem Vortrag „Amazonien – Was wird morgen sein?“ von wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen in der Amazonasregion. Sena geht dabei auf die Vereinbarkeit von wirtschaftlichen Interessen an Beispielen wie Wasserkraftanlagen und der Erhaltung natürlicher Lebensräume in der Region ein.

Heldenmarkt 5. und 6. Oktober, 10 Uhr Bockenheimer Depot, Frankfurt

Das Bockenheimer Depot öffnet am ersten Oktoberwochenende seine Pforten für eine der führenden Messen Deutschlands für nachhaltigen Konsum. Über achtzig Aussteller, daruner einige lokale Unternehmen, bieten verschiedene Produkte von aus Restmaterialien hergestellten Taschen, Solarspielzeug und Bio-Tierfutter bis hin zu Öko-Bier. Intention der Messe ist es zu zeigen, dass bereits in nahezu allen Lebensbereichen nachhaltige Alternativen zu regulären Angeboten existieren. STUZ verlost 2x2 Karten. KW* Held. Weitere Infos unter www.heldenmarkt.de

TNER

STUZ-Konzert #3

Art meets Music 12. Oktober, 18 Uhr Kontext, Wiesbaden

18. Oktober, 20 Uhr STUZ-Redaktion, Mainz Seit dem Start der STUZ-Konzertreihe im Mai verwandeln sich die Redaktionsräume zum dritten Mal in eine Konzertbühne und präsentieren zwei lokale Künstler. Auf der Bühne stehen der Mainzer Singer und Songwriter Niclas DeWinter (Bild), dessen musikalische Bezugspunkte Jeff Buckley, Elbow und Ryuichi Sakamoto sind und die Wiesbadener Band Alessia, die englischen Indie-Pop mit Elementen aus Folk und elektronischen Klängen vereint.

Das vor Kurzem gegründete Kolletiv Wiesbaden, ein Zusammenschluss von Künstlern, Musikern und DJs, lädt zu Ausstellung und Live-Musik ins Kontext. Ausgestellt werden Werke von mamamila, The Freedom Club und Hellbunt, auf der Bühne stehen neben anderen Benjamin Marvasti, Mica & Oliveto und Max van der Heuvel.

17. Queer Filmtage

11 Freunde Lesereise 25. Oktober, 19 Uhr Kulturpalast, Wiesbaden Seit dreizehn Jahren berichtet das Magazin 11 Freunde über die Fußballszene auf und abseits des Spielfelds – so bleiben Lothar Matthäus‘ neuste Liebesabenteuer und das Wesen deutscher Spielerfrauen nicht unkommentiert. Die 11-Freunde-Redakteure Philipp Köster und Jens Kirschneck bereisen mit Texten aus dem Magazin das Land und präsentieren dabei auch Filme von vergeigten Interviews am Spielfeldrand oder vor Anspannung in der Nase bohrenden Bundestrainern.

23. Oktober bis 5. November, verschiedene Uhrzeiten Kommunales Kino Weiterstadt, Darmstadt

Das Kommunale Kino Weiterstadt präsentiert von Oktober bis Anfang November schwul-lesbisches Kino in der 17. Ausgabe der Queer Filmtage. Gezeigt werden nationale und internationale Filme sämtlicher Genres, die sich mit schwulem und lesbischem Leben befassen – von Romantikkomödien über Dramen bis hin zu Arthouse-Produktionen. Weitere Infos unter www.weiterstadt. de/koki

Oktober STUZ 21


22 STUZ Oktober

alle deine Termine


e

01

02

02

In der Frankfurter Brotfabrik stellt die schwedische Sängerin und Songwriterin »Frida Hyvönen« Songs ihres im März erschienenen vierten Albums „To the Soul” vor.

Die Hamburger »Love A« stehen für minimalistischen und melodiösen Punk. Mit von der Partie bei ihrem Gastspiel im Wiesbadener Schlachthof sind Radio Dead Ones und Atlan.

Auf einem Ball verlieben sich die Kinder zweier verfeindeter Häuser in Verona unsterblich in einander. »Romeo und Julia« feiert Premiere im Staatstheater Mainz.

FOTO: BETTINA MÜLLER

20:00 STUZ Redaktion

DIENSTAG 01

»Offene Redaktionssitzung«, Neue sind ab 19 Uhr willkommen, bitte anmelden

MAINZ

PARTY 21:00 Irish Pub

22:00 Nachtschicht

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

»TNT - Toxic Tuesday mit Psycho Jones«, Indielectropunkwaveriotdisco

»Bar-Abend«

»Party mit DJ Fakir«, Indie, Indietronics, Pop

LIVE-MUSIK 21:30 Irish Pub

»Das Versprechen«

20:00 Mousonturm/Theatersaal »Sacre«, Tanz

20:00 Fritz Rémond Theater »Der Mentor«

20:00 Stalburg Theater »Gatte gegrillt«

»Herzkeime«, Musikalischer Bewegtbildabend

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Mozartsaal

KLASSIK / OPER 19:00 Wiesbadener Musik- & Kunstschule

»Vesselina Kasarova«

20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Musik zum Feierabend«

»Offene Bühne - Open Stage«

»Kronberg Academy Festival Cello Plus«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Künstlerhaus 43

21:30 ESG-Bar »Jazzsession«

»Improstage für Einsteiger«, wöchentlicher Workshop 1.10.-10.12.; Anmeldung erforderlich

22:00 Kulturclub schon schön

»Heat«, Proto Metal, Psych, Blues

BÜHNE 20:00 Staatstheater Deck 3

»Demut vor deinen Taten Baby«

SONSTIGES 10:00 Umweltladen

20:00 Kammerspiele »Tschick«, Schauspiel

11:00 Rathaus

KUNST 12:30 Landesmuseum

20:00 Kulturpalast

15:00 Kunsthalle

»Schul- und Unterrichtsstörung: Wie reagiere ich richtig?«, Fortbildungsveranst. f. Lehrkräfte

SONSTIGES 15:00 Kunsthalle

»Frida Hyvönen«

»65 Days of Static«

»Kunst & Kaffee«

»Adjiri Odametey Duo«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele »Song for Marion«

MITTWOCH 02 MAINZ

22:00 Baron

»Reggae-Dancehall-Night«

22:00 Kulturclub schon schön

»Trash'n'Treasure«, all Styles no Borders

KINO 19:30 CineMayence

»Conte d'automne (Herbstgeschichte)«, OmU, Weinprobe und Film

LIVE-MUSIK 21:00 M8-Club

»Die dunklen Seiten von Mainz«, Führung »Amazonien - Was wird morgen sein?«, Wasserkraft am Amazonas, Segen oder Fluch?

SHOWS / FESTE 20:00 Rheinufer

»Los 4 del Son und Los Mariachis del Mariachi«, Latino-Festival, Anlegestelle Theodor-Heuss-Brücke

SONSTIGES 11:00 Campusradio Mainz

19:30 Innenstadt

»Cocktailparty«

»Reunion Day Party« »bouq.trip«, m. Amir, André Galluzzi u.a.

21:00 Red Cat

»Electric Cat«, Raw House, Rhythm & Disco

»Musiksendung«

»WeSay, Ghost of a Chance, Alpha Academy«, Punk »Jazz am Mittwoch« »Romeo und Julia«

20:00 unterhaus

20:00 Kammerspiele

21:00 Dorett

KLASSIK / OPER 19:30 Staatstheater kl. Haus

»The Sound bevor the Wall«, Rock & Metal vor dem Mauerfall »Psycho-TV 2.0«, Indie, 60s, RnR, Punk, Electro + Gameshow

21:30 Irish Pub

»Karaoke«, come and sing along!

22:00 50Grad

LIVE-MUSIK 20:30 Schlosskeller Klub

22:00 Roxy

»Vorfeiertagsspecial: Is it Love?«, best of different Styles »Club Deluxe Special Night«, Black, House & Club Hits

14:00 Campusradio Mainz »Magazinsendung«

»Sexualassistenz für Menschen mit Behinderung«

»Die dunkle Seite von Mainz - Worüber man in Mainz nur selten spricht«

WIESBADEN

»Florian Schroeder«

21:00 Alexander The Great

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

»Kulturhäppchen early late Night Show«, m. Schee was inne Fresse

20:00 Internationales Theater

19:30 Haus der Jugend

BÜHNE 19:30 Staatstheater gr. Haus

»Nachtdienst«

20:00 Batschkapp

»Nicke mit dem Beat«, Oldschool Hiphop, Breaks, Funk, Soul

»Allegorien des modernen Sozialstaats«

21:00 Tanzsaal

DARMSTADT

»Metal Nightmare«

19:30 Schillerplatz

22:00 Piano Bar

18:00 pro familia Zentrum Mainz

»Kunstkolleg: Rembrandt. Landschaftsradierungen aus dem Städel Museum«

LIVE-MUSIK 20:00 Brotfabrik

»Studiparty«, alles was rockt

22:00 Star Club

21:30 Kulturcafé

BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 Städel Museum

PARTY 21:00 Final Destination

BILDUNG / VORTRÄGE 14:30 Uni-Campus

»Rock-WG«, Vorfeiertagsspecial

22:00 Caveau

»Peter Henning: Ein deutscher Sommer«

»Das Reich ohne Mitte«, Thomas Schütte & Danh Vo.

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Kunsthalle

20:15 Filmriss Bar

»Außer Kontrolle? Leben in einer überwachten Welt«

FRANKFURT A.M.

»Das Reich ohne Mitte«, Thomas Schütte & Danh Vo.

»Night of Meenzer Tequila«

»Dracula«

LITERATUR 19:00 Literaturhaus

»Das Reich ohne Mitte«, Thomas Schütte & Danh Vo.

19:00 Kunsthalle

»U3«, aktuelle Popmusik

»Gefährliche Liebschaften«

20:00 Orangerie

15:00 Kunsthalle

20:30 Romanfabrik

»Franz Mon: Lesebuch. Zuflucht bei Fliegen«

»Champions League«, Fußball live / Kneipe

»The Orions«

»Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

LITERATUR 20:00 Ponyhof

KUNST 19:00 Museum für Kommunikation

»Art Fair«

»Elias Fuzzy Dahlhaus«

PARTY 19:00 Bar Jeder Sicht

»Jonathan Kluth«

»Ausstellung: Zu gut für die Tonne«

»KIM - Kunst in der Mittagspause«

22:00 Nachtschicht

20:00 Kammerspiele

19:00 Roncalli-Haus

»Verführerisch & Ungeschickt«, Filme von (Ex-)Studenten der FH Mainz

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus

»The Ruling Class«

»Ein Sommernachtstraum«

KINO 20:00 Nelly´s Frühstückslust

21:00 Zoom BÜHNE 19:30 The English Theatre

BÜHNE 19:00 Staatstheater kleines Haus

23:59 Kulturclub schon schön

22:00 KUZ kl. Halle

»Tunng«

»Station 17 / Mono Girl / Kommdisco«, Indie / Elektro

22:00 Piano Bar

22:00 KUZ gr. Halle

21:00 Oetinger Villa

»Yoav«

»Karaoke«

»Angel's Night«, Cocktails

21:00 Goldene Krone/Kneipe

21:00 Nachtleben

»Megaloh«

WIESBADEN

PARTY 20:00 Schick & Schön

20:30 Das Bett

»Tschick«, Schauspiel

»Auf wiederhören?!....«, Musik der Gegenwart

KUNST 14:00 Landesmuseum

PARTY 19:00 Park Café

»Salsa Party«, DJ Biaggio

20:00 Gestüt Renz

»Gestüt liebt dich!«, Dopeshit / Dance / House / Pop / Partytunes

20:00 Thalhaus

»Publikumsberatung«, kunsthist. Begutachtung Ihrer Schätze

15:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Kunst & Kreppel«, Kunst bei Kaffee und Gebäck

»thalhaus dancefloor«, Tanz in den Herbst!

22:00 Kreativfabrik Wiesbaden »Hot Club«, Swing

23:00 Schlachthof

»80-90-00«, Tanz den Helmut Kohl!

SCHLACHTHOF WIESBADEN MURNAUSTR.1 65189 WIESBADEN

montag

01.10. DI

ag weint

Zu 1 f la 1 kÄs sche wei n epla tte g ratis

F iszba h

di - t ag

2,00 €

kl. pils jager/t equ

wodka

o mittw

dj´s

ila 1,50 €

kÜche mo - do, sa 18 - 22:30 uhr

ausgew

cocktails

02.10. MI 03.10. DO 04.10. FR 04.10. FR

05.10. SA 05.10. SA 06.10. SO

d

Ählte 4,50 €

06.10. SO 07.10. MO 08.10. DI 09.10. MI

10.10. DO 11.10. FR

bundesliga spiele

Raimundistr. 13 /Ecke frauenlobstr.

EISENPIMMEL / H.A.S.S. / MOTORKOPP (KONZERT RÄUCHERKAMMER) FLOHMARKT (OPEN AIR hinter dem SCHLACHTHOF) ASP / EGO GET YOUR GUN (KONZERT HALLE) LET‘S GO QUEER (PARTY RÄUCHERKAMMER) KÄPTN PENG & DIE TENTAKEL VON DELPHI (KONZERT SALON DER HALLE) PENTAGRAM / CAROUSEL (KONZERT RÄUCHERKAMMER) STEAMING SATELLITES / OPERATION MISSION (KONZERT RÄUCHERKAMMER) HIM / CASPIAN (KONZERT HALLE) THE DIAMOND ROAD SHOW WITH DIGGER BARNES AND PENCIL QUINCY (KONZERT WALHALLA SPIEGELSAAL)

09.10. MI 11.10. FR

alle

STATION 17 / MONO GIRL / KOMMDISCO (KONZERT RÄUCHERKAMMER) LOVE A / RADIO DEAD ONES / ATLAN (KONZERT RÄUCHERKAMMER) 80-90-00 >> TANZ DEN HELMUT KOHL (PARTY HALLE) THE METEORS (KONZERT RÄUCHERKAMMER) IMPERICON NEVER SAY DIE! TOUR 2013 FEAT. EMMURE / CARNIFEX / I KILLED THE PROM QUEEN / HUNDREDTH / UVM. (FESTIVAL HALLE) SCHLACHTHOF-FILM DES MONATS: UNPLUGGED: LEBEN GUAIA GUAIA (FILM MURNAU FILMTHEATER)

04.10. FR 05.10. SA

ch

cocktailaben

2,00 €

offen: mo - do 17 - 02 uhr fr - sa 17 - 04 uhr so 9 - 15 uhr

do - sa

live

DIENSTAG

STu

jeden

02.10. MI

12.10. SA 12.10. SA 12.10. SA 15.10. DI 16.10. MI 16.10. MI 17.10. DO 18.10. FR 19.10. SA 19.10. SA 21.10. MO 22.10. DI 24.10. DO 26.10. SA 26.10. SA 29.10. DI

ZEBRAHEAD / STATES AND EMPIRES (KONZERT RÄUCHERKAMMER) MEGA! MEGA! / SUSANNE BLECH (KONZERT RÄUCHERKAMMER) KADAVAR / DEATH HAWKS (KONZERT RÄUCHERKAMMER) PARANOID! (PARTY RÄUCHERKAMMER) ERIK COHEN (KONZERT RÄUCHERKAMMER) BASTARD ROCKS (PARTY HALLE) MINIMALROCKERS (PARTY RÄUCHERKAMMER) YOUNG REBEL SET / YOUNG CHINESE DOGS (KONZERT SALON DER HALLE) IRIE RÉVOLTÉS / YZA-YA (KONZERT SALON DER HALLE) YOUR DEMISE / BETRAYAL + COLDBURN (KONZERT RÄUCHERKAMMER) HEISSKALT / MIKROKOSMOS23 (KONZERT RÄUCHERKAMMER) BEGINNER SOUNDSYSTEM 2.0 FEAT. MAD & DENYO (PARTY HALLE) GENTLEMAN & THE EVOLUTION / DADDY RINGS (KONZERT HALLE) BLÜTENWIESE (PARTY RÄUCHERKAMMER) CHUCKAMUCK (KONZERT RÄUCHERKAMMER) CHRISTIAN STEIFFEN (KONZERT RÄUCHERKAMMER) ASTA GRAND SEMESTER OPENING PARTY (PARTY HALLE & RÄUCHERKAMMER) CAPTAIN CAPA / BONDAGE FAIRIES (KONZERT RÄUCHERKAMMER) LASER LIFE (PARTY RÄUCHERKAMMER) WHEN SAINTS GO MACHINE (KONZERT RÄUCHERKAMMER)

Unser komplettes Programm findet ihr im Internet unter

auch auf www.stuz.de

schlachthof-wiesbaden.de Oktober STUZ 23


MAINZER KAMMERSPIELE IM OKTOBER DI 01.10. T SCHICK MI 02.10. nach dem Roman DO 03.10. 20 Uhr von Wolfgang Herrndorf Für Schulen Di und Mi auch um 11 Uhr

FR 04.10. PREMIERE: SA 05.10. 20 Uhr HIGHLIGHTS 2013 SO 06.10. Ballettabend der 18 Uhr Delattre Dance Company

2013

OKTOBER

WALHALLA THEATER Musik 05.10.13 Jean Faure & Orchestre Hits wie George Moustakis „Le Métèque“, Gilbert Bécauds „Nathalie“, Jacques Brels „La chanson des vieux amants“, Serge Gainsbourgs „Le poinçonneur des Lilas“, Charles Trenets „La mer“, wieder aufleben... Spiegelsaal 20 Uhr.

Sa. 05. Oktober, 20.00 Uhr Der Kleine Prinz Sa. 12. Oktober, 20.00 Uhr Die Schöne & das Biest So. 13. Oktober, 16.00 Uhr Von Tanten & Löwen

Sa. 26. Oktober, 20.00 Uhr

Momo, Premiere

Wiesbaden hat seit fast 40 Jahren eine echte „Perle“ der Theaterkultur: Das Velvets Theater. Hier werden die Möglichkeiten des Schwarzen Theaters mit Puppenund Maskenspiel, mit Schauspiel, Gesang und Tanz verknüpft, so dass eine neue, unterhaltsame, mit vielschichtigen Inhalten bereicherte Theaterform entsteht.

DI 08.10. ZEITGEIST: MI 09.10. S TERNSTUNDEN DO 10.10. 20 Uhr Die Geschichte des Denkens FR 11.10. DIE 39 STUFEN SA 12.10. von John Buchan 20 Uhr und Alfred Hitchcock bearbeitet von Patrick Barlow DO 17.10. PREMIERE: FR 18.10. HABE ICH DIR EIGENTLICH SA 19.10. SCHON ERZÄHLT ... 20 Uhr Ein Märchen für alle. Nach dem Roman von Sibylle Berg.

SO 20.10. KRÜMEL THEATER 11 & 15 Hast du Töne? (ab 2) Uhr SO 20.10. 20 Uhr

EDGAR ALLAN POE: EIN TRAUM IM TRAUME Lesung mit Musik

DI 22.10. ZEITGEIST: LIEBE MI 23.10. DO 24.10. Geschichte eines Gefühls 20 Uhr

Schwarzenbergstr. 3 65189 Wiesbaden Nähe ESWE Hallenbad Tel. 0611-719971 karten@velvets-theater.de www.velvets-theater.de

FR 25.10. G UT GEGEN SA 26.10. N ORDWIND 20 Uhr nach dem Roman von Daniel Glattauer DI 29.10. D ER V ORNAME MI 30.10. Komödie von DO 31.10. Matthieu Delaporte 20 Uhr und Alexandre de la Patellière Malakoff Passage • Rheinstraße 4 55116 Mainz Telefon 0 61 31 /22 50 02 www.mainzer-kammerspiele.de mail@mainzer-kammerspiele.de

24 STUZ Oktober

Musik 11.10.13 Ann Vriend am (Kanada) Die markante Stimme der Songwriterin wird mit den Soul- & Blues-Legenden Aretha Franklin und Etta James sowie der Anfälligkeit Dolly Partons und Cyndi Laupers Verspieltheit verglichen. Spiegelsaal 20 Uhr Musik 19.10.13 Studnitzky – KY STUDNITZKY ist bekannt dafür, mit seinem Trompetensound und seinen Songs Gefühle pur zu transportieren und das ohne Kitsch. Diese Gratwanderung beherrscht er wie wenige andere mit unaufgeregter Finesse. Spiegelsaal 20 Uhr

Studnitzky

– KY

19.10 2013

Musik 24.10.13 OPEN MIC „Die Bühne gehört Dir!“ Die jungen Musik-Talente des Rhein-Main Gebiets haben die Chance, Ihre Werke beim „4. Wiesbadener Open Mic“ im Walhalla Studio Theater Wiesbaden unter Beweis zu stellen. Studio 20 Uhr Musik 26.10.13 Crémant und Chardonnay Lassen Sie sich verführen und entführen von betörendem Gesang, Barklassikern und französischen Chansons, Songs der amerikanischen Kinogeschichte, Popmusik und Liedern aus dem Berlin der 20er Jahre. Spiegelsaal 20 Uhr Musik Schlachthof &Walhalla 31.10.13 TIM VANTOL / TIGERYOUTH / GHOST OF A CHANCE Folk / Country / Singer-Songwriter Konzert/ Bewaffnet nur mit einer einfachen Gitarre und einem Vollbart, singt der Niederländer in bester Punkmanier seine Lieder

DER

BAR TRÄ U

26.10 E . 2013 Walhalla Theater Tel.: 0611 / 9103743 E-Mail: info@walhalla-studio.de Mauritiusstr. 3, 65183 Wiesbaden www.walhalla-studio.de www.walhallabambi-kino.de Eintritt: Preis wird jeweils angezeigt Ticket:an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet: www.ticketfieber.de

M


02

03-09

FOTO: FRANK EIDEL

FOTO: SÜSSAUER FILM

»Florian Schroeder« ist im Mainzer unterhaus „offen für alles und nicht ganz dicht”.

Vom Ehemann verlassen stürzt sich Silvi in eine Welt aus anonymem Sex und Zärtlichkeiten im Dunkeln. Das CinéMayence in Mainz zeigt »Silvi«.

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

22:00 Goldene Krone/Disco

21:00 Irish Pub

»Die Gattin«

23:00 Centralstation/Halle

»SA-Mann Brand«

»Milchclub Boys«

23:00 Level 6

BÜHNE 19:00 Restaurant Harput

»Super Flu«

19:30 Staatstheater kleines Haus

»ton ab - Internationales Cajun-Trio«

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe

»Love A / Radio Dead Ones / Atlan«, Punk

21:00 Linie Neun

»Von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt«, Tonfilmschlager der 20er- bis 40er-Jahre

21:00 Oetinger Villa

19:00 Murnau Filmtheater LIVE-MUSIK 19:30 Kulturforum

20:00 Schlachthof

20:00 Künstlerhaus 43

»Random Shit«, m. DJ Kiwi

»Jan Davidsson« »New Dogs«

»Distemper, Guil Goil«

21:00 Irish Pub

21:30 Bessunger Knabenschule/Keller

BÜHNE 19:30 Staatstheater kleines Haus

22:00 Goldene Krone/Saal

»Offene Bühne - Open Stage«

»Frischzelle«

»The Barbers«

20:00 Wartburg

BÜHNE 20:00 Orangerie

20:00 Galli Theater

20:15 Komödie Tap

»Die Letzten«

»The Full Monty« »Froggy«

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus

»Dracula«

»Zum Teufel mit dem Sex«

BISCHOFSHEIM

»Bobby Brown«

»Historisches Wanderschauspiel« »Die Letzten«

19:30 Staatstheater großes Haus »Der fliegende Holländer«

LITERATUR 20:00 Künstlerhaus 43

»Poetry Slam 43 - zur Freiheit, Einheit, Brüderlichkeit...«

KUNST 11:00 Westend-Galerie

»Westendliche Typomania: Öffentliche Schrift-Sammlung!«, Ausstellungseröffnung von Titus Grab

17:00 Gemeinschaftszentrum GeorgBuch-Haus »An-Sichten II«, Bilder im Westend

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Tourist Information

»Wiesbaden und seine Spielbank«, Führung

»Konzert zum Tag der Deutschen Einheit«

LIVE-MUSIK 20:00 Bürgerhaus

14:00 Kubis e.V.

»Die deutsche Übersetzung liest Bettina Römer«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

15:00 Talstation Nerobergbahn

LITERATUR 19:30 Literaturhaus Villa Clementine SHOWS / FESTE 19:30 Marktgewölbe

»1. Wiesbadener Oktoberfest«, m. Live-Musik

20:00 Reisinger Anlagen

»Völkerball Weichen, Zunder«

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele »Song for Marion«

HOFHEIM

»Westendsafari«, Auf Entdeckungstour mit Fotoapparat und Zeichenstift »Hausberg der Wiesbadener u. Grabstätte der Herzogin«, Führung

SHOWS / FESTE 19:30 Marktgewölbe

»1. Wiesbadener Oktoberfest«, m. Live-Musik

»Cirque Bouffon«

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

20:00 Reisinger Anlagen

»Zwischen-Zeit - Atempause in der Mitte des Tages«

IDSTEIN

SONSTIGES 11:00 Gebetszentrum Wiesbaden

SONSTIGES 12:00 Marktkirche

RÜSSELSHEIM

LIVE-MUSIK 19:00 Immanuel-Kant-Schule »25 Jahre IKS Swing Kids«

20:30 Das Rind

»Purple Rising - The Deep Purple Experience«

BÜHNE 20:00 Theater

»Der zerbrochene Krug«

FRANKFURT A.M.

PARTY 21:00 Brotfabrik

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

PARTY 21:00 Scheuer

»Union Dance Night«

DONNERSTAG 03 MAINZ

PARTY 21:00 Red Cat

»Cirque Bouffon«

»Tag der offenen Tür«

12:00 Schloss Freudenberg

»Tag der Deutschen Einheit Feuerwerkstatt«

21:00 Kulturkneipe Sabot

»Haifischbar«, Punkrock-/R'n'RKneipenabend

RÜSSELSHEIM

»Phat Cat«, Funk, Soul & Hiphop

LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

»Old School Deluxe«, Hiphop, R'n'B, Dancehall u.m.

KUNST 19:00 Opelvillen

»Der Schwarze Kunst Abend«

21:00 Roxy

21:00 Alexander The Great

»Haken«

»Kunstabend«

»Noche de Salsa«

21:00 Dorett

SONSTIGES 20:30 Waschbar

»Depeche Mode-Party vs. Suicide Brand-Party«

21:30 Irish Pub

FRANKFURT A.M.

»WG-Party«

22:00 Nachtschicht

»Endlich tanzen«, 70s bis 90s, Pop, Charts

22:00 Piano Bar

21:00 Final Destination 22:00 elfer music club 22:00 StereoBar 22:00 Ponyhof

»Klub Konkurs 80ies Special«

23:00 Gibson

»The Layover«

23:00 Club Travolta

»La-di-da, we like to party!«, Hiphop, Black

23:00 D3

»3 Jahre Stoff aus Frankfurt«

»The Kids are alright«, New Wave, Indie, Electro »Karaoke«, come and sing along! »Weekend Preperation«, fette Beats »The Piano House Lessons«, Underground Dance Music

22:00 Kulturclub schon schön

»elektro:disko«, Electronic, Indiedance, Disco House

KINO 20:30 CineMayence

»Silvi«, Neuer deutscher Film

23:59 Silbergold

»Vertigo«, Queer Alternative Indie

LIVE-MUSIK 17:30 KUZ

LIVE-MUSIK 20:00 Nachtleben

»Besidos«

»Wasch Games-Abend«

PARTY 21:00 Final Destination »T.I.N.P.S.«

22:00 StereoBar

»Get freaky«, Oldschool, Hiphop

22:00 Ponyhof

»Indie Heroes DJ-Tour«

23:59 Silbergold

»Play«, House, Techno

KINO 18:00 Mal seh`n

»Der Glanz des Tages«

20:00 Mal seh`n

»Cesars Grill«, OmU

22:00 Mal seh`n

»Stereoblonde«

BÜHNE 19:30 Staatstheater gr. Haus

20:00 Batschkapp

»Best of Mainova-Heimspiel 2013«

20:00 unterhaus

LIVE-MUSIK 19:00 Internationales Theater

20:30 Das Bett

20:00 unterhaus im unterhaus

»Matthias Egersdörfer & die Carmen«

20:00 Das Bett

»Margit Sponheimer & Frank Golischewski«

20:00 Stalburg Theater

»Tschick«, Schauspiel

»Camouflage«, anschl. 80s SynthiePop-Party

22:00 King Kamehameha

»Macbeth«

»Prince Avalanche«, OmU

»Barbara Kramer: Je suis« »Karocel«

»... auch nicht schlimmer. Uta Köbernick singt Rabenlieder«

»King Kamehameha Club Band«

20:00 Kammerspiele

»Die Nibelungen«

KUNST 14:00 Landesmuseum

20:30 Romanfabrik

SHOWS / FESTE 10:00 Landesmuseum

21:00 D3

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus

19:30 The English Theatre »The Ruling Class«

19:30 Freies Schauspiel »Der Prozess«

20:00 Kammerspiele

»Das Imperium Romanum«, Sonderführung »Tag der Deutschen Einheit«, Sonderprogramm

20:00 Fritz Rémond Theater

»Das Versprechen«

14:00 KUZ

20:00 Stalburg Theater

»Der Mentor«

»Wer kocht, schießt nicht«

SONSTIGES 09:00 Chilli Pepper Rockcafé

»Kazakoshi - Wadaiko Tokara«

20:30 ESG-Bar

»Pierre-Laurent Aimard«

20:00 Internationales Theater KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Mozartsaal LITERATUR 21:00 Zoom »Warren G.«

SONSTIGES 20:30 Academia de Tango

»Offener Tango-Unterricht & Milonga Traditional«

DARMSTADT

PARTY 22:00 Centralstation/Saal

»Electro Swing: Verruchte Nacht«

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar »RockyRemmiDemmi«, m. DJ Kai

22:00 Schlosskeller Klub »Freestylerei«

auch auf www.stuz.de

»Uwe Oberg Trio«

21:00 Club Travolta

»Alive!«, Jam Session »Oscar Canton pres. Vaters ganzer Stolz«

21:00 Nachtleben »Fiona Daniel«

21:00 Batschkapp »De/Vision«

»KUZ bleibt KUZ!«, 8. Tag der offenen Tür

21:00 Zoom

»Season Ending Tour 2013«

BÜHNE 15:00 Mousonturm

»Mayennaise - das deutsch-französische Treffen«

18:00 Mousonturm/Studio

21:00 Nelly´s Frühstückslust »Bingo«

18:00 Theater Willy Praml

WIESBADEN

19:00 Mousonturm/Theatersaal

»Bela B. im Club«

»Cheio/Vazio - Voll/leer«

»ImPermanências - Unbeständigkeiten« »Heine - Stationen eines Traumas« »Julia«

PARTY 20:00 Gestüt Renz

19:30 Schauspielhaus

KINO 18:00 Murnau Filmtheater

20:00 Kammerspiele

20:15 Murnau Filmtheater

20:00 Fritz Rémond Theater

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

20:00 Alte Oper/Mozartsaal

»TOHUWABOHU- Students Night«, Dance / Mash Up / House / Pop / Partytunes »Das Mädchen mit dem Perlenohrring«, DF »The broken Circle«, DF

»The Meteors / Smart Jekyll and the Hydes«, Psychobilly

»Die Nibelungen«

19:30 The English Theatre »The Ruling Class«

»Die Opferung von George Mastromas«

20:00 Freies Schauspiel

»Die Heilige Johanne der Schlachthöfe« »Der Mentor«

»Ich bin Nijinsky. Ich bin der Tod«

22:00 Mousonturm

»Cheio/Vazio - Voll/leer«

Oktober STUZ 25


ES IST EINE BAR. AB 20:15 UHR GROSSE LANGGASSE 5-7

Okt Mi 2. 19.30 Kino Vino

Conte d'automne (Herbstgeschichte)

Regie: Eric Rohmer, F 1998, OmU

mit Weinprobe, Fingerfood und Musik

Do 3. – Mi, 9. 20.30 Neuer deutscher Film

Silvi

Spielfilm von Nico Sommer mit Lina Wendel, D 2013

Montag

Fuel Monday

Alle Cocktails nur 5,00 €* Dienstag

Beer Tuesday

Alle Flaschenbiere bis 0,33l nur 2 €*

Do 10. – Mi, 16. 20.30 Neuer österreichischer Film

Der Fall Wilhelm Reich

Regie: Antonin Svoboda, A 2012 mit Klaus-Maria Brandauer

Do 17. – Di, 22. 20.30 Film français

Camille redouble

R: Noémie Lvovsky, F 2012, OmU

Mittwoch

6for5

6 original Filmriss-Shots zum Preis von 5*

Mi 23. 20.00

Lange Nacht des politischen Kurzfilms

mit Fach- und Publikumsjury

So 27. 12.00 Dokumentarfilm + Diskussion

Donnerstag

Deutsch aus Liebe

Alle Longdrinks nur 4 €*

Do 30. 20.30 Erster Weltkrieg im Film (1)

Thirsty Thursday Freitag

Filmriss Nightlife Samstag

Filmriss Nightlife Mark II

Barbara Trottnow, D 2012, dt/türk

Shoulder Arms

Regie: Charlie Chaplin, USA 1918

Cinéfête 14 Do 24. + Fr 25. 20.30

Dans la Maison

(In ihrem Haus)

Regie: François Ozon, F 2012, OmU

Sa 26. + So 27. 20.30

La Mer à l'aube

(Das Meer am Morgen)

R: Volker Schlöndorff, F 2011, OmU

* außer an Vorfeiertagen und Sonderveranstaltungen

Mo 28. + Di 29. 20.30

Mon pire cauchemar

(Mein liebster Alptraum)

Regie: Anne Fontaine, F 2010, OmU

Do 31. 20.30

Les Èmotifs anonymes

(Die anonymen Romantiker)

R: Jean-Pierre Améris, F 2011, OmU

Ciné Mayence im Institut français Schillerstraße 11, 55116 Mainz Eintritt: 4,80 € (3,80 € ermäßigt) Zuschlag bei Sonderveranstaltungen Telefon (0 61 31) 22 83 68 Reservierung: kino@cinemayence.de

NERD-MEETING-POINT 26 STUZ Oktober

alle deine Termine


e

04

04-06

Kurse im Oktober Lauf- und Koordinationstraining mit funktionellen Kräftigungsübungen

Mehr als nur ein Buch zu lesen

Autoren, Lesungen, Gespräche…

FOTO: PETER FISCHER

KLASSIK / OPER 19:00 Opernhaus »Rusalka«

20:00 Alte Oper/Großer Saal »Orchestre de Paris«

In dem Programm „Highlights 2013” greift die »Delattre Dance Company« in den Mainzer Kammerspielen vier ausgewählte Stücke aus den Produktionen des Jahres auf. 21:00 Nelly´s Frühstückslust »Living Desert«

21:30 Malakoff-Terrasse

»Absolut Malakoff Party mit Jürgen K. live«, Pop- u. Rock-Klassiker

22:00 Final Destination

»Thank God it's Friday vs. Unterweltbeschallung«

22:00 StereoBar

»PowerDynamite«, m. DJs Akis u. Fuji

22:30 Alte Oper/Großer Saal

21:30 Irish Pub

22:00 Ponyhof

LITERATUR 15:00 Mousonturm/Studio

BÜHNE 19:30 Staatstheater gr. Haus

23:00 Club Travolta

20:15 Mousonturm/Studio

19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

»Nach(t)konzert«

»Zeitgenössische brasilianische Dramatik«, Lesungen »Zeitgenössische brasilianische Dramatik«

KUNST 15:00 Mousonturm

»100 Orte zum Tanzen«, Installationen im Foyer

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Mousonturm/Studio

»Radikales Empfinden - Workshop für junge Dramatik«

DARMSTADT

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

»Steven McGowan«, Rock & Pop Covers »Nora«

»De Barbier vun Meenz«, Lustspiel mit Musikeinlage

20:00 Kammerspiele

»The Hotspurs«

BÜHNE 20:00 Staatstheater/Kammerspiele »Der Chinese«

»Subito!«, Improtheater

LIVE-MUSIK 19:30 Batschkapp

20:00 Showbühne

20:00 Bar Jeder Sicht

»Musenkuss nach Ladenschluss«, Improtheater »Die Titanic-Bibelstunde«

»Reif für Kultur: Künstlerische Möglichkeiten ausloten«

WIESBADEN

PARTY 20:00 Gestüt Renz

»Cesars Grill«, OmU »Prince Avalanche«, OmU »Barry McGuire & John York«

20:00 Jahrhunderthalle »Wiz Khalifa«

20:00 Internationales Theater »Indalucía meets Meditation«

21:00 Das Bett

»Cheio/Vazio - Voll/leer«

17:00 Titania

»Candide oder der Optimismus«

18:00 Mousonturm/Studio

»Your Birthday«, Deejay Double M,

19:30 Schauspielhaus

»Soulicius presents Henry Storch«, Funk / Soul

19:30 The English Theatre

22:30 Kulturpalast

»Heine - Stationen eines Traumas« »Die Physiker«

»The Ruling Class«

19:30 Titania

BILDUNG / VORTRÄGE 17:00 Museum am Strom

20:15 Murnau Filmtheater

20:00 Frankfurt LAB

NIERSTEIN

LIVE-MUSIK 18:00 Schlachthof

20:00 Fritz Rémond Theater

19:00 Wiesbadener Musik- & Kunstschule

21:00 Schauspiel Box

»Kostümführung m. Vater Rhein«

BILDUNG / VORTRÄGE 15:00 Mathildenhof

»Der Garten des Mathildenhofs«

»Das Mädchen mit dem Perlenohrring«, DF »Unplugged: Leben Guaia Guaia« »Impericon Never Say Die! Tour 2013«, Metal- / Harcore-Festival

21:30 Mephistos Bullenstall

LITERATUR 15:00 Mousonturm/Studio

ELTVILLE

BÜHNE 19:00 Staatstheater kleines Haus

20:15 Mousonturm/Studio

MESSE / MÄRKTE 09:00 KUZ Eichberg

»Akustik Rock«, Acoustic Tour Westend »Ein Sommernachtstraum«

19:30 Staatstheater großes Haus

»Die sizilianische Vesper«

»London Symphony Orchestra« »Zeitgenössische brasilianische Dramatik« »Zeitgenössische brasilianische Dramatik«

Montag:

80’s, 90’s

»Radikales Empfinden - Workshop für junge Dramatik«

Dienstag:

Angel’s Night

Mittwoch:

Night of Meenzer Tequila

19:30 Pariser Hoftheater 20:00 Thalhaus

16:00 Städel Museum

PARTY 20:00 Schick & Schön

20:00 Künstlerhaus 43

»Geschichten aus dem Nichts«, Impromatch à la minute

SHOWS / FESTE 20:00 Academia de Tango

20:15 Filmriss Bar

20:00 Galli Theater »Froggy«

21:00 Red Cat

KLASSIK / OPER 19:00 Kulturforum

DARMSTADT

PARTY 22:00 Goldene Krone/Disco

21:00 Alexander The Great »Hard'n'Heavy«

BILDUNG / VORTRÄGE 15:30 Café WellRitz

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

»Salsasensation«, mit gratis Salsaschnupperkurs

18:00 Kulturkneipe Sabot

FREITAG 04 MAINZ

»Single.Klub - 7' kills MP3«, 60s Beat, Garage, Psyche, Exotica »Filmriss Nightlife - It's Club Time« »DasDing: Radau & Rabatz Klub«, Dubstep, Punk, Electro, Hiphop & Indie

21:00 Café 7Grad 22:00 Roxy

»I love Disco«, House & Black

22:00 KUZ gr. Halle

»Ballett Roulette«

»Markus Barth«, Deppen mit Smartphones »Für Garderobe keine Haftung«, Impro-Theater

»Jenseits der Klassik«

»Filzworkshop mit Silke Brandes« »Go East - Die EU-Osterweiterung und ihre Folgen«, Vortrag m. anschließender Balkanbeats-Party

»Kunstkolleg: Treffpunkt Kunst. Stadt Land - Fluss« »Tango-Dinner-Show«

»Neunzigerdisko«, m. DJ D-Zero »Laughing Seven Club«, Indie

22:00 Bessunger Knabenschule/ Keller »Into the Lion's Den«

23:00 Level 6

»Soukie & Windish«

22:00 KUZ kl. Halle

SHOWS / FESTE 19:30 Marktgewölbe

LIVE-MUSIK 20:00 Oetinger Villa

22:00 Nachtschicht

20:00 Reisinger Anlagen

20:30 Centralstation/Halle

22:00 Caveau

RÜSSELSHEIM

20:30 Bessunger Knabenschule

»Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren »U3«, aktuelle Popmusik »1st Step to Madness« »90s called«, Rock, Pop, Trash

»1. Wiesbadener Oktoberfest«, m. Live-Musik »Cirque Bouffon«

»Stardisco«, Hosue & Black Tunes

PARTY 22:00 Das Rind

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute

LIVE-MUSIK 20:30 Waschbar

22:00 Star Club

22:00 Piano Bar 22:30 50Grad

»Electronic«, Overdrive Night

23:00 Kulturclub schon schön »Bounce!«, mit Monophonic

KINO 20:30 CineMayence

»Silvi«, Neuer deutscher Film

LIVE-MUSIK 20:00 Atelier Christiane Schauder »Lacy Pool«, Jazz

auch auf www.stuz.de

»Apart«

»Kols letzter Anruf«

Sonntag:

Chill out area

20:15 Komödie Tap

»Acoustic Shock«

Wir drehen ein wenig auf. Fettere Beats um Euch auf das Wochenende einzustellen

Gateway to hell

»GuilGoil«

»Durchgeritten. Alles von Karl May«

22:00 elfer music club

Donnerstag: Weekend preparation

Die Nachtschicht Diät beginnt: Eine Nacht in der Nachtschicht und Du verlierst 3 Tage

»Wetterläuten feat. Norbert Grossmann«

21:00 Goldene Krone/Saal

BÜHNE 20:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele

»Pan y Tango«

Die Einen hassen ihn, die Andern lieben ihn und trotzdem will jeder mehr

Samstag:

»Trombone Shorty & Orleans Avenue«

»Wash'n'Gogo«

FRANKFURT A.M.

Angel nimmt sich Zeit für Euch und präsentiert Euch seine erstklassigen Cocktails

1st step to madness

22:00 Goldene Krone/Kneipe

PARTY 21:30 Brotfabrik

Gute Drinks, gute Musik. Der ideale Wochenbeginn

Freitag:

»Wilde Zeiten, Borrachos«, u.a.

»Dark Folk«

BÜHNE 20:00 Theater

www.literatur-in-wiesbaden.de

Anmeldung & Beratung Bildungswerk Sport Rheinallee 1, 55116 Mainz Fon (06131) 2814369 Mail@BildungswerkSport.de

»Cheio/Vazio - Voll/leer«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Mousonturm/Studio

»Oktober Flohmarkt«

Literaturhaus Villa Clementine Frankurter Str. 1 65189 Wiesbaden

»Wälsungenblut«

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

Kartenreservierung unter: 0611-34 15 837 literaturhaus-kartenreservierung@freenet.de

Termin: Sonntag, 13.10.2013 Uhrzeit: 10:00-13:00 Uhr Ort: Halle des TV Ober-Olm Kosten: 29 €

»Ich bin Nijinsky. Ich bin der Tod«

20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Tone Tourstop / Sorrow Crew / Dope Roc«, Hiphop

Piloxing-Special

»Der Mentor«

21:00 Kontext

»Timmy Rough Duo«

© Jonathan Ring

20:00 Alte Oper/Mozartsaal

KLASSIK / OPER 19:00 Opernhaus

»China - Diesseits und Jenseits der großen Mauer«

Autorenlesung. Die deutsche Übersetzung liest Peter Heusch Moderation: Jan Wilm (Universität Frankfurt) Eintritt: 8 €/7 € Literaturhaus in Kooperation mit Romanfabrik Frankfurt

»Crackz«

»Eisenpimmel / H.A.S.S. / Motorkopp«

HOFHEIM

„Pigeon English“

»Wir lieben und wir wissen nichts«

21:00 Irish Pub

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Burg-Lichtspiele

Stephen Kelman

20:00 Kammerspiele

22:00 Mousonturm

20:00 Schlachthof

Kursbeginn: 23.10.2013, Dauer: 8 Einheiten, immer mittwochs Uhrzeit Kurs 1: 19:15-20:00 Uhr Uhrzeit Kurs 2: 20:15-21:00 Uhr Ort: Kraftraum, Uni Mainz Kosten: 79 €

30. Oktober 19.30 Uhr

»radikalextrem²«

»Drum Circle«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

© privat

»Julia«

KINO 18:00 Murnau Filmtheater

BINGEN

Autorenlesung. Die deutsche Übersetzung liest Bettina Römer Moderation: Michi Strausfeld Eintritt: 8 €/7 €

»ImPermanências - Unbeständigkeiten«

19:00 Theater Willy Praml

KLASSIK / OPER 19:00 Staatstheater/Großes Haus

„Sechzehn Frauen“

»In Strict Confidence«

»Danza«, Miami Beats, HipHop & RNB

22:00 Cantina

Rafael Cardoso

BÜHNE 15:00 Mousonturm

19:00 Mousonturm/Theatersaal

20:30 Theater Moller Haus »Philharmonie Merck zu Gast im Staatstheater«, Werke v. Grieg, Sibelius

»Der Glanz des Tages«

»Riding Wilde!«, Dance / House / Pop / 80s till 10s

22:00 Park Café

»Tempus fugit«

»6 Jahre Fanklub«

»Matthias Egersdörfer«

20:15 Komödie Tap

»Zum Teufel mit dem Sex«

23:59 Silbergold

22:00 Mal seh`n

20:00 unterhaus

Crosstraining 02.Oktober, 19 Uhr

»The Zoo - Mixed, not mashed«

20:00 Mal seh`n

KUNST 14:30 Gutenbergmuseum

23:00 Goldene Krone/Kneipe

»Freischwimmer«

23:00 Batschkapp

»Margit Sponheimer & Frank Golischewski«

20:00 unterhaus im unterhaus

»42. Bundeswettbewerb Gesang Musical u. Chanson«, Vorauswahl »Unleash the Sky, Blackout Problems, 8 Kids«

23:00 D3

KINO 18:00 Mal seh`n

LITERATUR 22:00 Kulturclub schon schön

21:00 Goldene Krone/Saal

»Yeah!«, Mash-Ups, Hiphop

»Delattre Dance Company: Highlights 2013«, Ballettabend

»Aftershow-Geknibbel«

LIVE-MUSIK 11:00 Staatstheater/Kleines Haus

»Rock City Radio«, Rock, Alternative

Aus dem Programm

www.BildungswerkSport.de

»Subito« improvisieren in der Mainzer Showbühne nach Vorgaben des Publikums.

Kursbeginn: 20.10.2013 Dauer: 7 Einheiten, immer sonntags Uhrzeit Einsteiger: 09:30-10:15 Uhr Fortgeschrittene: 10:30-11:15 Uhr Ort: Uni-Stadion, Mainz Kosten: 59 €

»Zum Teufel mit dem Sex«

20:30 Theater Moller Haus »Tempus fugit«

KLASSIK / OPER 15:30 Staatstheater/Foyer Gr. Haus »40 Jahre Aktion Theaterfoyer«, Kammerkonzert

Es ist soweit. Wochenende. Lasst den Wahnsinn beginnen.

Wir bekämpfen mit Euch zusammen unseren Hangover bei erträglicher Lautstärke

Parcusstraße 3, 55116 Mainz (Nähe Hauptbahnhof) Geöffnet ab 22:00 Oktober STUZ 27


OKTOBER

Kulturzentrum Mainz Dagobertstr. 20 B 55116 Mainz Telefon: 2 86 86-0 www.kuz.de

SIMON PHILLIPS & BAND

TheaterGrüneSosse & theater die stromer

»Protocol II«

HIMMEL UND MEER

- > Do., 07.11.

– ab 6 Jahren –

cubanische Rhythmen

-> Mi., 02.10.

Kulturschiff Cassian Carl Anlegestelle Theodor-Heuss-Brücke

PASION DE BUENA VISTA

LATINO-FESTIVAL AUF DEM RHEIN

OKTOBER 2013

- > Mi., 06.11.

-> Mi., 02.10. 15 Uhr

PROGRAMM

Mi. 2.10. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik aus über 30 J. »U30« – aktuelle Popmusik Fr. 4.10. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik aus über 30 J. »U30« – aktuelle Popmusik

Sa. 5.10. 22 Uhr »Schlager, die man nie vergisst! + NDW-Party + Saturday Night Fever« »Depeche Mode Party«

2013

Der Weg ei ner Freiheit Fr 04/10 SOULICIOUS

Party Einlass 22.00 Uhr AK € 6,-

Mi 09/10 EF

Konzert Einlass 20.00 Uhr VVK € 10,90 (inkl. Gebühr)/AK € 12,-

So. 6.10. 11 + 15 Uhr »Lille Kartofler: Der Froschkönig«

Do 10/10 FLIEHENDE STÜRME

18:30 Uhr cubanische Küche/Cocktails 20 Uhr Salsa-Crashkurs, anschl. Konzert

Di. 8.10. 20 Uhr »Spätschicht – Die Comedy Bühne«

Fr 11/10 DER WEG EINER FREIHEIT

-> Sa., 12.10. Alte Oper

Fr. 11.10. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik aus über 30 J. »U30« – aktuelle Popmusik

LOS 4 DEL SON & LOS MARIACHIS + DJ

GEORG RINGSGWANDL »Mehr Glanz« (12.01.14 Frankfurter Hof)

-> Do., 17.10.

- > Fr., 15.11.

»Das Rainaldgrebekonzert«

JOSEPH MOOG

-> Do.-Sa., 24.10.-26.10.

- > Fr., 15.11. Phönix-Halle-Club

SWR2 Int. Pianisten

RAINALD GREBE

JOHNNY CLEGG

CAVEMAN

MIT FELIX THEISSEN

- > Sa., 16.11.

»Du sammeln, ich jagen!«

SALUT SALON

-> So., 27.10.

- > So., 17.11. 19 Uhr

TITANIC BOYGROUP

»3 Männer – 3 Ex-TITANIC-Chefredakteure – 3 gescheiterte Existenzen«

-> So., 27.10. 19 Uhr Phönix-Halle

HERMAN VAN VEEN »Für einen Kuss von Dir«

VIENNA TENG in bea te Term Bit

chten!

MADS LANGER

support: Emma Longard

- > Fr., 22.11.

CURTIS STIGERS - > Sa., 23.11.

MARLENE JASCHKE

»Breathe«

- > Do., 28.11.

TOMATITO

So., 17.08. Domplatz

NABUCCO

mit über 130 Mitwirkenden

- > Di., 03.12.

ERIC BURDON - > Mo., 17.02.

HEATHER NOVA - > Di., 18.02. Phönix-Halle

SIMPLE MINDS - > Fr., 04.04.

HIROMI

Mainz, Touristik Centrale, Am Brückenturm, Tel. 0 61 31 / 242 888

Tickets & Infos: www.frankfurter-hof-mainz.de

Konzert Einlass 20.00 Uhr VVK € 12,- (inkl. Gebühr)/AK € 13,-

Sa 12/10 EXTRAORDINARY feat. HERR F. LEGT AUF!

Party Einlass 23.00 Uhr AK € 5,- (mit Studentenausweis € 3,-)

Fr 18/10 SCHICHTWECHSEL Party Einlass 22.00 Uhr AK € 4,-

Sa 19/10 DARKNESS OVER HESSEN – Das verdammte Original Konzert Einlass 19.00 Uhr VVK € 9,80 (inkl. Gebühr)/AK € 11,-

Fr 25/10 11 FREUNDE LESEREISE – Die Fußball Multimedia Show Lesung Einlass 19.00 Uhr VVK € 14,20 (inkl.Gebühren)/AK € 15,-

Sa. 19.10. 22 Uhr »Ü30 90er Spezial« »The Flow«

RED HOT CHILLI PIPERS KLAUS HOFFMANN

ELTON JOHN

Do.17.10. 20 Uhr »Poetry Slam«

- > Mi., 20.11.

MOYA BRENNAN

- > Mi., 27.11.

Sa., 19.07. Zollhafen

Mi. 16.10. 19 Uhr 2 SWR Live-Aufzeichnung im KUZ: »lesenswert – von Lesern für Leser«

- > Di., 19.11.

-> So., 03.11.

SUMMER IN THE CITY 2014

Di. 15.10. 20 Uhr »Spin Doctors – If The River Was Whiskey-Tour 2013«

Fr. 18.10. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik aus über 30 J. »U30« – aktuelle Popmusik

THE IRISH FOLK FESTIVAL

-> Do., 31.10. -> Fr., 01.11.

KLÜPFL & KOBR

Sa. 12.10. 22 Uhr »Ü30 Spezial 80er + 90er« »The Flow«

Konzert Einlass 20.00 Uhr VVK € 9,80 (inkl. Gebühr)/AK € 10,-

Sa 26/10 AUTOPSIE

Party Einlass 22.00 Uhr AK € 5,-

Fr. 25.10. 22 Uhr »Ü30« – Popmusik aus über 30 J. »U30« – aktuelle Popmusik Sa. 26.10. 21 Uhr »Glamour Party« »Ü30 90er Spezial«

de 1es1erFeireseu n L

Do.31.10. 21 Uhr »Halloween Party« VORSCHAU So. 3.11. 11 + 15 Uhr Theater Salz und Pfeffer: »Das schönste Ei der Welt«

Zukunftsmusik

Di. 5.11. 20 Uhr »Spätschicht – Die Comedy Bühne«

02/11 JUKE BOX HERO 13/11 THE APPLESEED CAST

Do.21.11. 20 Uhr »Poetry Slam«

Kartenvorverkauf

So. 1.12. 11 + 15 Uhr Figurentheater Ute Kahmann: »Sterntaler«

über www.kulturpalast-wiesbaden.de +bei allen bekannten Vorverkaufsstellen +telefonisch unter 0180 - 50 40 300 (24 h/7 Tage - 0,12 €/Minute)

Mo. 1.12. 9 + 11 Uhr Figurentheater Ute Kahmann: »Sterntaler« Mi. 4.12. 19 Uhr 2 SWR Live-Aufzeichnung im KUZ: »lesenswert – von Lesern für Leser«

Saalgasse 36 | 65183 Wiesbaden www.kulturpalast-wiesbaden.de

28 STUZ Oktober

alle deine Termine STUZ_Anz_KuPa_Prog_10_2013_4c.indd 1

12.09.13 13:52


05

05

06

»We had a Deal« bitten zum gemeinsamen Hardcore-PunkStelldichein mit Lost Girls, Kazimir und Dada Plastik ins Haus Mainusch in Mainz.

»ASP« stellen im Wiesbadener Schlachthof ihr neues Album „Maskenhaft – Ein Versinken in elf Bildern” vor. STUZ verlost 2x2 Karten. KW* Schwarzer Schmetterling.

Ausgestattet mit Kontrabass, Gitarre und Betonmischtrommel spielen »Käptn Peng und Die Tentakel von Delphi« im Schlachthof in Wiesbaden Hiphop und Funk. Mit dabei sind Ofrin.

»Craft-Beer-Tag«

FLÖRSHEIM A.M.

LIVE-MUSIK 20:00 Flörsheimer Keller »Cris Cosmo«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele

»Papadopoulos & Söhne«

HATTERSHEIM

M nac esse hh fü Kon altiger sum n

HOFHEIM

20:00 Haus Mainusch

»We had a Deal, Lost Girls«, u.a.

21:30 Irish Pub

19:00 Bar Jeder Sicht

WIESBADEN

19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger »De Barbier vun Meenz«

»Delattre Dance Company: Highlights 2013«, Ballettabend

21:00 Red Cat

»Swing High Butterfly«, Swing, Charleston

20:00 unterhaus im unterhaus »Margit Sponheimer & Frank Golischewski«

21:00 Alexander The Great

20:00 unterhaus

21:00 Café 7Grad

20:00 Bar Jeder Sicht

21:00 Kumi Klub

LITERATUR 19:00 Bukafski Buchhandlung & Café

»Matthias Egersdörfer«

»RawCut-Night«

»Time Machine«, eine Zeitreise von den 70ern bis heute »Die lange Nacht der Frauen - Ladies V.I.P.«

22:00 Roxy

»Club Deluxe«, House, Black, Classics

22:00 KUZ gr. Halle

»Schlager, die man nie vergisst«

22:00 KUZ kl. Halle

»Depeche Mode Party«

»Michael Schikowski: Warum Bücher/ Buchkultur in Zeiten der Digitalkultur«

KUNST 11:00 Galerie Mainzer Kunst

»Gertrude Degenhardt: At the Seaside«, Vernissage »Das Reich ohne Mitte«, Thomas Schütte & Danh Vo.

»Gateway to Hell«

22:00 Caveau

12:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Rock-WG«

22:00 Star Club

»Clubparty«, House, Black, Classics

22:00 Piano Bar

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute

22:00 Kulturclub schon schön »DasDing-Plattenleger«, House

22:30 50Grad

»Black & House«, Both Worlds

KINO 20:30 CineMayence

»Praxiskurs: Zeichnen!«, für Erwachsene

15:30 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Praxiskurs: Eigene Bilder finden«, für Erwachsene

PARTY 20:00 Gestüt Renz

»Saturday Night Ride«, Dance / House / Pop / Partytunes

22:00 King Kamehameha

»Nils Heinrich«, ... weiß Bescheid

22:00 elfer music club

»Männerhort«

22:00 Final Destination

19:30 Pariser Hoftheater

»Flohmarkt«

»Muerta«

»Just Mainscream vs. Best of Rock / Rock Classixx«

22:00 Ponyhof

KLASSIK / OPER 17:00 Lutherkirche

23:00 Club Travolta

14:00 Mousonturm/Studio

23:00 D3

15:00 Liebieghaus

»Tag der Gnade«

»Benjamin Britton: Noahs Flut«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Künstlerhaus 43

»Improvisierte Lieder & Impromusik«, Workshop; Anmeldung erforderlich

17:00 Schloßplatz

»Vun unserm gude Stöffsche, unserem Wiesbadener Heilwasser ...«, Führung

17:00 Gemeinschaftszentrum GeorgBuch-Haus »Freies plastisches und flächiges Gestalten«, Workshop

SHOWS / FESTE 15:00 Reisinger Anlagen

»Midnite Funk«, Funk, Soul, Boogie »Ponyhof Geburtstagsparty - Wir feiern 4 Jahre Ponyhof« »Geil!«, Hiphop, R'n'B, Dance »Zum blauen Klaus«

23:00 Nachtleben

MESSE / MÄRKTE 10:00 Bockenheimer Depot

23:59 Silbergold

»Presto feat. Onalee«

KINO 15:00 Lindenberg

»Brasilianische Dokumentarfilme«

»Cesars Grill«, OmU

21:00 Steinbruch Theater

»Prince Avalanche«, OmU

22:00 Goldene Krone/Disco

»Vita Charity Gala«

22:00 Mal seh`n

»1. Wiesbadener Oktoberfest«, m. Live-Musik

18:00 Alte Schmelze

»Harold und Maude«, DF »The broken Circle«, DF

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

»ASP / Ego get your Gun«, Die große Maskenball-Tour 2013

19:30 Der Weinländer

»Absinto Okestra«, Balkan Beats

20:00 Walhalla Theater

»Jean Faure & Orchestre«, Französische Chanson-Hits der 50er, 60er, 70er »Round Table in Kooperation mit dem thalhaus Benefiz-Jazzkonzert« »Volle Wundertüte«, Acoustic Tour Westend

20:00 Der Weinländer »Absinto Orkestra«

21:00 Kulturkneipe Sabot »Out of Luck / The Dislikes«

21:00 Irish Pub

»Ruppert spielt & JLS Band«

»Heldenmarkt«

DARMSTADT

PARTY 17:00 Linie Neun

»6 Years Cubique & Re-Opening«

20:15 Murnau Filmtheater

»Kulturzentren der Welt - Netzwerke Kultur u. Stadt«, im Foyer

»Der Glanz des Tages«

18:00 Mal seh`n

»Let's go Queer!«, Queer / Gay / WhateverElektro / Pop

18:00 Murnau Filmtheater

»Kunstkolleg: Motive in der Skulptur. Bildnis u. Portrait«

»Alles 90er-Party«

23:00 Batschkapp

20:00 Mal seh`n

19:30 Marktgewölbe

»Radikales Empfinden - Workshop«

17:00 Mousonturm

»Cirque Bouffon«

18:30 Kurhaus

»Radikales Empfinden - Workshop für junge Dramatik«

»Britpop strikes again«

MESSE / MÄRKTE 12:00 Schlachthof

»Die Gattin«

»100 Orte zum Tanzen«, Installationen im Foyer

20:00 Kammerspiele

23:00 Schlachthof

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

»Zeitgenössische brasilianische Dramatik«, Lesungen

KUNST 14:00 Mousonturm

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Mousonturm/Studio

20:00 Reisinger Anlagen

23:00 Cubique

»Ariadne auf Naxos«

LITERATUR 15:00 Mousonturm/Studio

22:00 StereoBar

22:00 Cantina

»Big Urban Beats«, Deejay Slice Nice

KLASSIK / OPER 18:00 Opernhaus

20:00 Velvets Theater

19:30 Kurhaus

»Party Hard«, DJ Nasty

20:00 Westend Cafe

»Mainzer Krempelmarkt«

»We are Saturdayz«

22:00 Park Café

BILDUNG / VORTRÄGE 14:30 Hopfengarten

07:00 Uni-Parkplatz Dalheimer Weg

»Club 101«, House, Soul

LIVE-MUSIK 20:00 Jahrhunderthalle

20:00 Thalhaus

»Family Portraits by Katta«, Vernissage mit Livemusik »Bier in Mainz«, Führung

»Vibes«, Latin, Jazz, Groove

»Das vegane Menü am Samstag«

19:00 Nelly´s Frühstückslust

MESSE / MÄRKTE 07:00 Rheinufer

»Silvi«, Neuer deutscher Film

LIVE-MUSIK 20:00 Showbühne

Alle Termine auch auf www.7-grad.de /siebengrad

»Sichtbar on Stage: Flamenco«

11:00 Kunsthalle

22:00 Nachtschicht

»Auf Nachtwache in Mainz - Unterwegs mit dem Gewaltboten«

»Inger / Touzeau«

20:00 Kammerspiele

»Filmriss Nightlife - It's Club Time«

»Bier in Mainz - Vom Eis in der Hand bis zum Prickeln im Bauchnabel«

»Wer hat Angst vor Virgina Woolf«

19:30 Staatstheater gr. Haus

MAINZ

»Abendflohmarkt«

18:15 Schillerplatz

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

PARTY 20:15 Filmriss Bar

17:00 Messe Hechtsheim

»Sven Ruppert Band«, Party Rock

IDSTEIN

SAMSTAG 05

»Antiquarischer Buch- und Grafikmarkt«

SONSTIGES 10:00 Innenstadt

21:00 Chilli Pepper Rockcafé

»Major Heuser Band«

08:00 Gutenbergmuseum

»Every Generation feat. Alan Graham«

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus LIVE-MUSIK 20:00 Scheuer

»Evita«

19:30 Staatstheater großes Haus

»Der kleine Prinz«

»Jane Saw Jones, r.u.s.t., Aerobic Allstars«, Kulturfabrik Airfield

»30 Plus Party«, Disco, 80s, 90s

21:00 Japan Center

»Froggy«

5./6. Okt. 2013 | Frankfurt | Bockenheimer Depot

21:00 Südbahnhof Musiklokal

»Viel Lärm um nichts«

20:00 Galli Theater

20:00 M8-Club

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

BÜHNE 19:30 Staatstheater kleines Haus

20:00 Wartburg

BÜHNE 20:00 Posthofkeller

»100 Jahre Lendenschurz«

»Tanzsalon Ü30« »Circus«

»Come as you are«

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar »Hardy Party«

»Andreas Gabalier & Band«

20:00 Internationales Theater

22:00 Centralstation/Halle

»Homenaje a Andalucia«

20:00 elfer music club

22:00 Schlosskeller Klub

»Psychopunch«

»Flohmarkt«, Open Air

20:30 Romanfabrik

23:00 Level 6

»Musikalische Dialoge: Mutare Ensemble«

»Abend-Flohmarkt«

BÜHNE 14:00 Mousonturm

KINO 20:30 Theater Moller Haus

18:00 Mousonturm/Studio

»Cheio/Vazio - Voll/leer«

»ImPermanências - Unbeständigkeiten«

LIVE-MUSIK 14:00 Centralstation/Halle

»Heine - Stationen eines Traumas«

21:00 Bessunger Knabenschule/Keller

»Medea«

21:00 Oetinger Villa

»The Ruling Class«

22:00 Goldene Krone/Kneipe

»Draussen vor der Tür«

»VITA Charity Gala« »Cirque Bouffon«

SONSTIGES 10:00 Gemeinschaftszentrum GeorgBuch-Haus »Starke Mütter - starke Töchter! Mutig, sicher, selbstbewusst!«, Wendo-Kurs für Mütter u. Töchter (Teil 1)

19:00 Theater Willy Praml

»Mellow Weekend« »Kellergymnastik« »Ziel 100«

»Top Dogs«

»Thomas Bachmann Group« »Fang & The Gasoliners«

10:30 Tourist Information

19:30 Schauspielhaus

11:00 Tourist Information

19:30 The English Theatre

14:30 Tourist Information

20:00 Kammerspiele

15:00 Gemeinschaftszentrum GeorgBuch-Haus

20:00 Freies Schauspiel

BÜHNE 20:00 Staatstheater/Kammerspiele

»Who is Who im Georg-Buch-Haus«

20:00 Mousonturm/Studio

20:15 Komödie Tap

»Bundesliga«, Fußball live / Kneipe

20:00 Frankfurt LAB

KLASSIK / OPER 19:30 Staatstheater/Großes Haus

»Stadtrundgang«

»Well-rounded Wiesbaden«, Führung »Stadtrundgang«

15:00 Kulturpalast

RÜSSELSHEIM

MESSE / MÄRKTE 09:00 Grundschule Innenstadt

»Trödelmarkt des Lions Club Rüsselsheim - Trödeln für den guten Zweck«

FRANKFURT A.M.

PARTY 21:00 Brotfabrik

»DJ Params Joydance«

»Das Himbeerreich«

»Inwiefern Brasilien«, anschl. Party »Crackz«

20:00 Fritz Rémond Theater »Der Mentor«

»LAK, DDP, Captain Capgras« »Dog eats Fish« »7 Tage«

»Zum Teufel mit dem Sex« »Der Liebestrank«

20:00 Theater Landungsbrücken

LITERATUR 20:00 Goldene Krone/Saal

20:00 Stalburg Theater

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

»Phobos - Wieviel Angst braucht der Mensch?« »Sex. Oder so«

22:00 Mousonturm

»Cheio/Vazio - Voll/leer«

»Krone-Slam«

BÜHNE 20:00 Burg-Lichtspiele »Leonce & Lena«

Oktober

04.10 FR, 21 Uhr

salsa sensation Mit DJ Sandy: Salsa, Bachata, Merengue und Reggaeton. Mit kostenlosem Salsa-Schnupperkurs um 21 Uhr.

05.10. SA, 21 Uhr

7° Time Machine Die musikalische Zeitreise von den 70ern bis heute – eine Stunde, ein Jahrzehnt! Das 7° wird für einen Abend zur Zeitmaschine.

10.10 DO, 20 Uhr

„halb 7“ - after work / art & party Party an der 7° Bar! (derzeit keine Ausstellung). Eintritt frei

19.10. SA, 21 Uhr

„Let the good times roll..“ - Ü40 Party Dance Music aus den 60er, 70er und 80er Jahren

20.10 SO, 10 Uhr

Jazzfrühstück Jeden 3. Sonntag! Diesmal mit David Mehre, Bastian Weinig Duo. Klassische Jazz-Stücke, wobei Swing, Bossa-Novas und Balladen das Programm prägen. (Eintritt frei, Spenden für die Künstler willkommen)

24.10 DO, 19 Uhr

Feierliche Eröffnung der Ausstellung Monica Bonvicini & Sterling Ruby (Kunsthalle). 20 Uhr Sektempfang und Party im 7° – Eintritt frei.

25.10 FR, 19 Uhr

7 o‘clock jump Die Swingtanz-Party ins Wochende - Live! Hot Four: Aufregend und ungestüm wie die Wilden Zwanziger, charmant und ein bißchen frech, im Smoking mit roten Chucks und mit viel guter Laune. EIntritt 8 Euro

auch auf www.stuz.de 13:52

www.heldenmarkt.de

BUDENHEIM

SONSTIGES 11:00 Restaurant 19 Mainzer Golfclub

Oktober STUZ 29


SZENE

PARTYS | CLUBS | EVENTS Von Isa Sterzel

BIRTHDAY

ELEKTRO

t n e v E des Monats Dub there

BootyCall Elf lange Jahre mussten Mainzer Nachtschwärmer auf die BootyCall-Partys verzichten, die die Crew von DBM Urban Dance bis 2002 veranstaltete. Das Warten hat ein Ende, denn Ende des Monats hält die Party wieder Einzug in die lokale Eventszene und gibt ihr Comeback im Mainzer Kumi Klub. Für die Comeback-Sause haben DBM Urban Dance vier namhafte Plattenleger geladen – an den Tables stehen DJ Release, der seit mehr als zwanzig Jahren auflegt und als Produzent für Künstler wie Moses Pelham, Xavier Naidoo oder Glashaus tätig war, Black American Club-DJ #1 in Deutschland Danny Fresh, Kool DJ GQ, der als Tour-Discjockey von Curse an den Reglern steht und HR3 Clubnight-Legende Chilly T. Gemeinsam bringen die vier Plattenleger den Floor zum Beben und gestalten das richtige Rahmenprogramm für die sexy Gogos. Der Dresscode lautet „sexy Halloween“ – Kostüme sind erwünscht, aber kein Muss. Bis 21 Uhr findet eine spezielle Happy Hour statt, bei der es sämtliche Getränke zum halben Preis gibt und Damen freien Eintritt haben. BootyCall 4 31. Oktober, 20 Uhr Kumi Klub, Mainz

30 STUZ Oktober

Nach drei Monaten im Sommerquartier kehrt die Jump up the Bassline-Reihe von 30 Hz pünktlich zu ihrem zweiten Geburtstag zurück nach Mainz ins Kulturcafé. Nachdem zur Feier des ersten Jubiläums Tes La Rok als Gast-DJ geladen war, begrüßen die Resident-DJs Track Smith, The Stepchild und Tinkerman einen internationalen Leckerbissen aus der Dubstep-Szene. DJ und Produzent Matt U (Bild) aus Budapest fokussiert sich seit 2008 auf Dubstep und veröffentlicht auf den Labels Osiris Music, Subway, Wheel & Deal und Black Box. 2 Jahre Jump up the Bassline 26. Oktober, 23 Uhr Kulturcafé, Mainz

Jubilee Das Cubique meldet sich aus der Sommerpause zurück im Wiesbadener Nachtleben und präsentiert sich nach kleinen Renovierungsarbeiten in neuem Glanz. In der großen Re-Opening-Nacht wird neben dem Start in die neue Clubsaison das sechsjährige Bestehen des Clubs in der Taunusstraße gefeiert. Resident-DJ Boris Rampersad (Bild) übernimmt das Kommando an den Decks und stimmt das Jubiläumsständchen an. 6 Years Cubique & Re-Opening 5. Oktober, 23 Uhr Cubique, Wiesbaden

Light My Fire Dem 50 Grad steht Mitte Oktober ein hoher Besuch aus der Hansestadt Hamburg ins Haus – Ben Sachau und Lennart Vonau aka Artenvielfalt (Bild). Die beiden Nordlichter produzierten und veröffentlichten dieses Jahr im Label „Light My Fire“ und schafften es auf Oliver Koletzkis Compilation „Schneeweiß“. Die Sets der beiden umfassen elektronische Musik aller Spielarten – von Deep- und Minimalklängen bis hin zu Tech-House-Kompositionen. Ihnen zur Seite stehen STSB und Klub Boheme-Resident Superfreund. Klub Boheme X 18. Oktober, 22.30 Uhr 50 Grad, Mainz

Trip Der bouq.trip entführt zum Horizont des elektronischen Frohsinns und in die Tiefen beatversonnener Tagträume. Der Soundtrack zu dem Ausflug kommt elektronisch daher – eine Prise Techno der 90er-Jahre, warme Beats und ein Schuss House-Aroma. Die Liste der teilnehmenden Reiseleiter ist lang – an den Plattentellern stehen Âme (Bild), Andy Düx, Dominik Eulberg und unter anderem die bouq-Familienmitglieder Amir, Butch, Sebastian Lutz und Santé. bouq.trip 2. Oktober, 21 Uhr Tanzsaal, Mainz


GAY

HALLOWEEN FOTO: CHRISTOPH SCHALLER

SWING

Ain‘t got that Swing In Zusammenarbeit mit dem Red Cat-Club, dem Tanzstudio Ritmovida lädt das Swingstep-Team Anfang Oktober zum Swing High Butterfly – einem Tanz-Tag ganz im Zeichen von Swing und Charleston. Am Nachmittag können Charleston-Workshops belegt werden, am Abend wird im Club gefeiert. Die musikalische Untermalung zur Reise in die 20er-Jahre begleiten die Whiskydenker (Bild) und Janeck Alshuber, der originale Swing-Tunes, Elektroswing bis hin zu House und Drum‘n‘Bass auflegt. Ein stilechtes 20er-Jahre-Outfit wird belohnt. Swing High Butterfly 5. Oktober, 21 Uhr Red Cat, Mainz

INDIE

FOTO: 2013 BJÖRN/GLAMOUR PARTY

Living Dead

Circus Maximus Manege frei für die diesjährige GLAMOUR-Party for Queers and Friends, die unter dem Motto „Circus“ steht. Die Mainzer Djane Jasmin, ihres Zeichens Resident bei der Sommerschwüle und der Warm-ins-Wochenende-Party, jongliert in der großen Halle des KUZ mit den besten Dance-Tracks der letzten Jahre. Begrüßt werden die als Raubtier, Seiltänzerin oder Artist kostümierten Gäste von den Siegern der letztjährigen GLAMOUR-Wahlen Antje, Nico und Naomi la Jolie (Bild). Fester Bestandteil und Höhepunkt des Abend ist die Wahl der diesjährigen GLAMOUR-Drag, GLAMOUR-Girl und GLAMOUR-Boy. Frühen Gästen winkt eine feine Überraschung. Weitere Infos unter www.glamour-mainz.de.

MIX Ende September startet von Berlin aus die rund 1.600 Kilometer lange Indie He-roes-Tour quer durch die Bundesrepublik. An neun Tagen besucht das Team, bestehend aus sechs DJ-Acts, sieben Städte und beschallt diese mit ihren Indie-Lieblingshits. Zum DJ-Team gehören neben anderen Wasted Ruffians, Innocent Boys, die Jungs von Dead Disco und We are Wolves Club. Am 3. Oktober gastiert die Crew im Ponyhof.

STUZ verlost 2x2 Karten. KW* All Hallows Eve Das Alexander the Great in Mainz feiert am 31. Oktober mit schauriger Live-Musik von der Hängerbänd. Die Geisterstunde beginnt hier schon um 21 Uhr. Am 31. Oktober bitten die DJs harry.h und Tombo ab 22 Uhr zum Tanz der Toten in der großen Halle des KUZ in Mainz.

GLAMOUR Party 26. Oktober, 21 Uhr KUZ, Mainz

Indie Heroes

Für die Macher der No Q-Events hat der Totentanz am Abend vor Allerheiligen Tradition. Zelebriert wird die Nacht des Grauens stilecht am 31. Oktober auf dem Floor des Level 2 auf der Mainzer Rheinallee. Los geht es um 22 Uhr. Den richtigen Sound zum Tanz um den großen Kürbis liefern die DJ Allstars Alliot Becks, Gianni Di Carlo und tremmel èwu.

Grand Opening

STUZ verlost 3 Gästelistenplätze und dazu jeweils eine prall gefüllte Goodie Bag. KW* Indie Heroes.

Ende Oktober startet das neue Semester und Horden von Erstis strömen in die Hochschulen. Gebüffelt wird am Tag, bei der Grand Semester Opening-Party am Abend wird die soziale Kompetenz geschult, das Tanzbein geschwungen und bei Bedarf auch die Leber trainiert. Musikalisch treffen das Beste und das Schlechteste aus drei Jahrzehnten aufeinander – aufgelegt vom DJ-Team der Schlachthof-Party „80-90-00“. Floor Nummer zwei bespielen die DJs Franksen und Tim Eder mit House-Beats.

Indie Heroes Tour 2013 3. Oktober, 22 Uhr Ponyhof, Frankfurt

AStA Grand Semester Opening-Party 24. Oktober, 22 Uhr Schlachthof, Wiesbaden

Die Mainzer Bar jeder Sicht verwandelt sich am 31. Oktober in eine gruselige Gruft, die DJ Tamara ab 22 Uhr mit Horror-Hits beschallt. Das Kürbisfest am 31. Oktober steht im Baron in Mainz ganz im Zeichen des Swing. DJ Der Dose sorgt ab 22 Uhr für Elektroswing, House und Swing-Hop.

Noch mehr Halloweenpartys: Donnerstag, 31. Oktober Deja Vu, Mainz, (25. bis 31. Oktober), 19 Uhr Steinbruch Theater, Darmstadt, 20 Uhr Filmriss Bar, Mainz, 20.15 Uhr Kulturcafé, Mainz, 21 Uhr Final Destination, Frankfurt, 21 Uhr Irish Pub, Mainz, 21.30 Uhr Caveau, Mainz, 22 Uhr Roxy, Mainz, 22 Uhr Odeon, Frankfurt, 22 Uhr Oetinger Villa, Darmstadt, 22 Uhr Nachtleben, Frankfurt, 23 Uhr

Oktober STUZ 31


08

09

10-16

Die Rock'n'Roller »The Blood Arm« aus Los Angeles stellen im schon schön in Mainz ihre neue Platte vor. STUZ verlost 2x2 Karten. KW* Infinite Nights.

Pünktlich zum zehnten Bandjubiläum bringen die schwedischen Post-Rocker »EF« das Album „Ceremonies” heraus. Songs davon spielen sie im Kulturpalast in Wiesbaden.

FOTO: EVA KNEES

HATTERSHEIM

BÜHNE 20:00 Posthofkeller

»100 Jahre Lendenschurz«

HOFHEIM

15:00 Schloßplatz

19:00 Goldene Krone/Kneipe

SHOWS / FESTE 11:00 Marktgewölbe

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

»Lisbeth und Philipp«, Führung »1. Wiesbadener Oktoberfest«, m. Live-Musik

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

14:00 Reisinger Anlagen

IDSTEIN

MESSE / MÄRKTE 08:00 Mann Mobilia

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

PARTY 21:00 Scheuer

»Danse Gehn«, Ü33

SONNTAG 06 MAINZ

PARTY 22:00 Piano Bar

»Cocktail-Night«

KINO 20:30 CineMayence

»Silvi«, Neuer deutscher Film

LIVE-MUSIK 21:00 Chilli Pepper Rockcafé

»Bonnie & The Groove Cats«, Rockabilly

21:30 Irish Pub

»Offene Bühne - Open Stage«

BÜHNE 14:00 Staatstheater gr. Haus »Romeo und Julia«

18:00 Kammerspiele

»Delattre Dance Company: Highlights 2013«, Ballettabend

KUNST 14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Gefühlsausdrücke in christl. Skulpturen«, öffentl. Führung

15:00 Kunsthalle

»Das Reich ohne Mitte«, Thomas Schütte & Danh Vo.

BILDUNG / VORTRÄGE 15:00 Große Bleiche

»Ritterorden in Mainz - Wahrheit und Legende«, Führung

15:00 Fastnachtsbrunnen

»Denkmäler in Mainz«, Führung

SONSTIGES 15:00 Kunsthalle

»Bilder von Macht und Freiheit«, Öffentlicher Rundgang

WIESBADEN

PARTY 21:00 Irish Pub

»Cirque Bouffon«

17:00 Reisinger Anlagen »Cirque Bouffon«

»Papadopoulos & Söhne«

MONTAG 07 MAINZ

PARTY 21:30 Irish Pub

»Inspirationsraum Westend«, Straßenfest und Künstlermarkt

22:00 Nachtschicht

14:00 Kubis e.V.

SONSTIGES 10:00 Gemeinschaftszentrum GeorgBuch-Haus »Starke Mütter - starke Töchter! Mutig, sicher, selbstbewusst!«, Wendo-Kurs für Mütter und ihre Töchter (Teil 2)

RÜSSELSHEIM

LIVE-MUSIK 18:00 Theater

»Karaoke«, come and sing along! »Gute Drinks, gute Musik, der ideale Wochenbeginn«, 80s, 90s

22:00 Piano Bar

»Mad Monday«, Röcke aller Art

23:59 Kulturclub schon schön

»Party mit Jacob Carter«, Hiphop, House, Pop

KINO 20:30 CineMayence

»Silvi«, Neuer deutscher Film

20:30 Das Rind

LIVE-MUSIK 21:00 Kulturclub schon schön

MESSE / MÄRKTE 12:00 Grundschule Innenstadt

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

»Totalvocal«

»Fun Time Big Band«

»Trödelmarkt des Lions Club Rüsselsheim - Trödeln für den guten Zweck«

FRANKFURT A.M.

»Eva Klesse Quartett«, Jazz

»Grimm. Ein deutsches Märchen«

20:00 unterhaus

»Sekt and the City«

KINO 11:00 Lindenberg

12:00 Mal seh`n

»Hélio Oiticica«, OmU

»Once, at a Border. Film about Stravinsky«

14:00 Mal seh`n

LIVE-MUSIK 20:00 Das Bett

20:00 Batschkapp »Projec Pitchfork«

20:00 Ponyhof

»Veras Kabinett« »The Diamond Roadshow« »Der Mentor«

WIESBADEN

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

»Steaming Satellites / Operation Mission«, Psychedelic Space-Rock

»Angel's Night«, Cocktails

22:00 Piano Bar »Bar-Abend«

23:59 Kulturclub schon schön

»Party mit DJ Fakir«, Indie, Indietronics, Pop

KINO 20:00 Nelly´s Frühstückslust

»Der Mentor«

»Anke Sevenich spielt Beckett. Glückliche Tage« »Draussen vor der Tür«

»Direct Hit! / Andrew Cream / Resolutions«, Hectic Society Records

20:00 Theater Landungsbrücken

»Käptn Peng & die Tentakel von Delphi / Ofrin«, Hiphop / Tanz/ Exorzismus

20:00 Stalburg Theater

»Phobos - Wieviel Angst braucht der Mensch?« »Nils Heinreich weiß bescheid!«

»Susi Hyldgaard«

KLASSIK / OPER 11:00 Oper Holzfoyer

»Dganit Daddo und Yuval Kaydar«, 65 Jahre Israel

17:00 Alte Oper/Mozartsaal

»Pentagram Carousel«, Doom / Metal / Stoner

19:00 Opernhaus

»Kammermusik im Foyer«

»Annettes Dachsalon: Die Macht der Natur« »Idomeneo«

KUNST 14:00 Frankfurter Kunstverein

»Futur Perfekt. Vollendete Zukunft«

»Blutspende« »Blutspende«

17:00 Schlachthof

»Erstsemesterbegrüßung der HRM«, Wintersemester 13/14

RÜSSELSHEIM

LIVE-MUSIK 20:00 Das Rind

»Brian Auger's Oblivion Express feat. Alex Ligertwood«

SONSTIGES 10:00 Rathaus

»Erstsemesterbegrüßung der HRM«, Wintersemester 13/14, Fachbereich Ingenieurwissenschaften

FRANKFURT A.M.

18:00 Komödie Tap

»Benjamin Britton: Noahs Flut«

»Leonce und Lena«

»Zum Teufel mit dem Sex«

»framuse - frauen museum wiesbaden & Kuchen«, Anmeldung erforderlich

KLASSIK / OPER 16:00 Staatstheater/Großes Haus

»Zwischen Brücke und Blauem Reiter Hanna Bekker vom Rath als Wegbereiterin der Moderne«, Finissage

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Bessunger Knabenschule

15:00 Museum Wiesbaden BILDUNG / VORTRÄGE 14:00 Luisenplatz

»Soli Dei Gloria - Gotteshäuser im Fünfeck«, Führung

32 STUZ Oktober

»La sonnambula«

»125 Jahre Bessungen bei Darmstadt«, Rundgang

SONSTIGES 11:00 Staatstheater/Foyer Gr. Haus »40 Jahre Aktion Theaterfoyer«

20:30 Das Bett

»Psycho-TV 2.0«, Indie, 60s, RnR, Punk, Electro + Gameshow

21:00 Nachtleben

»Karaoke«, come and sing along!

21:30 Irish Pub

20:00 Mousonturm/Theatersaal

»Trash'n'Treasure«, all Styles no Borders

»Mefistofele«

KINO 20:30 Bar Jeder Sicht

20:00 Fritz Rémond Theater

»Puzzle«

»Der Mentor«

20:00 Fraport Arena

»Martin Rütter: Der tut nix!«

»Silvi«, Neuer deutscher Film

20:00 Theater Landungsbrücken

»Zeitgeist: Sternstunden«, Revue

BÜHNE 19:30 Staatstheater gr. Haus

22:00 Mousonturm

»Malerei von Grund auf, künstlerische Druckgrafik«, Herbstworkshop für Schüler

20:00 unterhaus

SONSTIGES 20:00 STUZ Redaktion

»Offene Redaktionssitzung«, Neue sind ab 19 Uhr willkommen, bitte anmelden

WIESBADEN »Karaoke«

»HIM«, Special Guest: Caspian »Die Jungfrau von Orleans«

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus

»1. Meisterkonzert«, m. Nelson Freire

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Künstlerhaus 43

»Improstage für Einsteiger«, wöchentlicher Workshop 1.10.-10.12.; Anmeldung erforderlich

RÜSSELSHEIM

SHOWS / FESTE 16:00 Das Rind

»Girls on Fire - Talentshow«

FRANKFURT A.M.

PARTY 21:00 Final Destination »Metal made Flesh«

KINO 18:00 Mal seh`n

»Der Glanz des Tages«

»Jazz am Mittwoch« »Romeo und Julia« »Hagen Rether«

20:00 Kammerspiele

»Zeitgeist: Sternstunden«, Revue

KUNST 10:00 Kunsthochschule Mainz

»Malerei von Grund auf, künstlerische Druckgrafik«, Herbstworkshop für Schüler »Fade into You - A Series of Film Screenings«

14:00 Campusradio Mainz »Magazinsendung«

WIESBADEN

KUNST 17:00 Mousonturm

»100 Orte zum Tanzen«, Installationen im Foyer

»Erasmus Party«

»The Agonist, Threat Signal«, u.a.

21:00 Goldene Krone/Kneipe

»Hungerhoff & The wild Roots« »Eure Mütter: Bloß nicht menstruieren jetzt!« »Zum Teufel mit dem Sex«

KUNST 09:00 Mathildenhöhe

»The Diamond Road Show with Digger Barnes and Pencil Quincy«, Country / Folk / Blues / Singer-Songwriter

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Bessunger Knabenschule

20:00 Schlachthof

»Zebrahead / States and Empires«, Pop-Punk

20:00 Thalhaus

»Georg Büchner. Revolutionär m. Feder u. Skalpell«, Eröffnungsfeier »Darmstädter Tage der seelischen Gesundheit«

BINGEN

»Jazz Session«, Überraschungen mit Fornara & Friends

KINO 17:15 KiKuBi Programmkino

»EF«, Post-Rock

20:15 KiKuBi Programmkino

»Offene Bühne - Open Stage«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

»Ein Sommernachtstraum«

20:00 Künstlerhaus 43

»Die Bettleroper - Du kannst nicht den Mann und das Geld zugleich haben«

DARMSTADT

»Rossini - oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief«

LIVE-MUSIK 19:00 Walhalla Theater

»Cheio/Vazio - Voll/leer«

20:00 Stalburg Theater

»100 Orte zum Tanzen«, Installationen im Foyer

20:15 Komödie Tap

»Salsa Party«, DJ Biaggio

BILDUNG / VORTRÄGE 17:30 Rathaus

»Puzzle«

»utopia.doc«, Installation

17:00 Mousonturm

KINO 19:30 Murnau Filmtheater

»Leo hört Rauschen, Two Minutes Union«

20:00 Mousonturm/Theatersaal

»Daniel Kehlmann: F«

KUNST 17:00 Mousonturm/Studio

BÜHNE 20:00 Centralstation/Saal

»Luca Hänni«

BÜHNE 20:00 Stalburg Theater

»Die Zauberflöte«

LITERATUR 19:30 Schauspielhaus

PARTY 19:00 Park Café

BÜHNE 19:00 Staatstheater kleines Haus

»The Ruling Class«

»Lúmen«

KLASSIK / OPER 19:00 Opernhaus

LIVE-MUSIK 19:00 Steinbruch Theater

21:00 Irish Pub

19:30 The English Theatre

»Wer kocht, schießt nicht«

»Musiksendung«

SONSTIGES 11:00 Campusradio Mainz

20:00 Kulturpalast

»Kakkmaddafakka«

»§ 301«

20:00 Stalburg Theater

PARTY 22:00 Schlosskeller Klub

»Prince Avalanche«, OmU

21:00 Nachtleben

»Szenen eines Kulturvolkes - Über das Mädchenorchester in Auschwitz«

»Ein anderer Blick auf Deutschland in Frankreich«

»Cesars Grill«, OmU

20:00 St. Peter

»Politische Romantik oder Der Schatten Richard Wagners«

»Candide oder der Optimismus«

LIVE-MUSIK 21:30 Kulturcafé

20:30 CineMayence

»Spätschicht - Die Comedy-Bühne«, mit Lars Reichow, Django Asül, Tobias Mann u.a.

BÜHNE 17:00 Mousonturm

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Oper Holzfoyer

»The Ruling Class«

20:00 Theater Willy Praml

»Monuments, Dead Letter Circus, Driven by Entropy«, u.a.

»C'est la vie - Paris, Paris«

»Cheio/Vazio - Voll/leer«

»Lip Service«, Staffel 1, Episoden 3 & 4, OmU

»Sekt and the City«

22:00 Mal seh`n

»Six60«

»Sofi de la Torre«

22:00 Kulturclub schon schön

»Brasilianische Dokumentarfilme«

»Prince Avalanche«, OmU

»The Stepkids«

»The Blood Arm«, Support: Velvet Two Stripes

20:00 Mal seh`n

»Cesars Grill«, OmU

»Bandonein-Orchester«, Live-Tango m. Unterricht

»Electric Cat«, House & Minimal

21:00 Dorett

19:30 Titania

»Der Glanz des Tages«

20:00 Mal seh`n

»Torpus & The Art Directors«

20:15 Academia de Tango

»Nicke mit dem Beat«, Oldschool Hiphop, Breaks, Funk, Soul

21:00 Ponyhof

KUNST 14:30 Frauen Museum

MAINZ

PARTY 21:00 Red Cat

»Prince Avalanche«, OmU

LIVE-MUSIK 20:00 Ponyhof

22:00 Piano Bar

LIVE-MUSIK 19:00 elfer music club

BÜHNE 18:00 Staatstheater/Kleines Haus

MITTWOCH 09

»Cesars Grill«, OmU

22:15 Mal seh`n

»Offene Bühne - Open Stage«

DARMSTADT

»Männerhort«

»Großstadtklein«

»Haus Tugendhat«

18:00 Mal seh`n

19:30 The English Theatre

LIVE-MUSIK 20:15 Zoom

KLASSIK / OPER 17:00 Lutherkirche

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele

»WG-Party«

»Studiparty«, alles was rockt

22:00 Mal seh`n

»Spectaculum-FDC«

KINO 18:00 Mal seh`n

»Night of Meenzer Tequila«

18:00 Lindenberg

»42nd Street«

»Angel's Share«, OmU

20:15 KiKuBi Programmkino

22:00 Star Club

SONSTIGES 15:00 Final Destination

20:00 Wartburg

22:00 elfer music club

22:00 Nachtschicht

19:30 Staatstheater kleines Haus

»Heldenmarkt«

»DJ Dolores«, im Foyer

»Angel's Share«

LIVE-MUSIK 21:30 Irish Pub

KINO 18:00 Mal seh`n

»Wenn im Sarg das Handy klingelt«, Kabarett AllerHand

»Dark Wednesday Mission«

22:00 Mousonturm

20:30 CineMayence

MESSE / MÄRKTE 10:00 Bockenheimer Depot

»Goethes Faust II«, Die Playmobilshow

»Noche de Salsa«

BÜHNE 17:00 Mousonturm

»Nah dran & Weit weg«, Filme von (Ex-) Studenten der FH Mainz

19:00 Künstlerhaus 43

18:00 Staatstheater Studio

KINO 17:15 KiKuBi Programmkino

»Theater Training«, Lust am Clownsein

14:00 Horst Schmidt Klinik

»Kathak - Tanz der indischen Göttin«

21:00 Final Destination

BÜHNE 19:30 Staatstheater großes Haus

18:00 Internationales Theater

»The Ruling Class«

BINGEN

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Rathaus

SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik

»John Gabriel Borkman«

PARTY 21:00 Brotfabrik

»Krone Old Star Orchestra«

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

18:00 The English Theatre

»Roméo et Juliette«, Ballett

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe

»Evita«

18:00 Schauspielhaus

»Die verkaufte Braut«

22:00 Nachtschicht

»80s Night«, m. DJ Kemal

19:00 Kunsthalle

»The broken Circle«, DF

BÜHNE 16:00 Staatstheater großes Haus

»TNT - Toxic Tuesday mit Psycho Jones«, Indielectropunkwaveriotdisco

»Semesterstartparty des h_da AStA«

PARTY 21:00 Irish Pub

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Galli Training Center

20:00 Schlachthof

MAINZ

PARTY 20:00 Schick & Schön

KUNST 10:00 Kunsthochschule Mainz

18:00 Kammerspiele

19:00 Kulturforum

DIENSTAG 08

»Deadlock«

20:00 Nachtleben

»Das Mädchen mit dem Perlenohrring«, DF

19:00 Thalhaus

»A-Café + VoKü«

20:00 Kammerspiele

11:00 Stalburg Theater

19:00 Schlachthof

SONSTIGES 19:00 Oetinger Villa

»Mick Ralphs Blues Band«

»Harold und Maude«, DF

»2. Kammerkonzert«, Werke v. Bruckner und Schubert

»Wissenschaftstag - Energie für die Zukunft: Fukushima und kein Ende.

20:00 KUZ

»Prince Avalanche«, OmU

BÜHNE 19:30 Staatstheater großes Haus

16:30 Kulturkneipe Sabot

»Schafe & Wölfe«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Centralstation/Halle

22:00 Mal seh`n

18:00 Fritz Rémond Theater

LIVE-MUSIK 11:00 Staatstheater Foyer großes Haus

FRANKFURT A.M.

20:00 unterhaus

»Cesars Grill«, OmU

»Capriolen«

20:15 Murnau Filmtheater

21:00 Steinbruch Theater

»Aktion Theaterfoyer - Cinemafoyer«

20:00 Mal seh`n

BÜHNE 11:00 Fritz Rémond Theater

18:00 Murnau Filmtheater

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe

18:00 Mal seh`n

»Der Glanz des Tages«

RÜSSELSHEIM

BÜHNE 20:00 Theater

BÜHNE 19:30 Staatstheater gr. Haus

»Der jüdische Kardinal«

DARMSTADT

PARTY 21:00 Goldene Krone/Rocky Bar

21:30 Kulturclub schon schön

13:30 Alte Oper/Mangelsdorff Foyer

»Urban Beats«, DJ Boulevard Bou

15:30 Murnau Filmtheater

DARMSTADT

KINO 20:00 Staatstheater/Foyer Gr. Haus

»Silvi«, Neuer deutscher Film

»Brasilianische Dokumentarfilme«

21:00 Zoom

KINO 13:30 Murnau Filmtheater

KINO 19:00 Burg-Lichtspiele

»Flohmarkt«

»Karaoke«

22:00 Park Café

»Tatort Krone«

Wilhelm Reich flieht 1939 vor den Nazis in die USA und muss sich dort für seine Vergangenheit als Kommunist verantworten. Das CinéMayence zeigt »Der Fall Wilhelm Reich«.

»Verständliche Medizin«

»Aufbaukurs Improtheater«, wöchentlicher Workshop 9.10.-11.12.; Anmeldung erforderlich

SONSTIGES 12:00 Marktkirche

»Zwischen-Zeit - Atempause in der Mitte des Tages«

20:00 Gestüt Renz

»Das Mittwoch En End E«

»Angel's Share«, OmU »Angel's Share«

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele »Großstadtklein«

HOFHEIM

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

DONNERSTAG 10 MAINZ

PARTY 20:00 Café 7Grad

»Art after Work«, die Afterworkparty im 7°

alle deine Termine


Trick15 AnzSTUZ_Druck:Anzeige

11

»Kadaver« geben ein Psychedelic-Doom-Konzert im Schlachthof in Wiesbaden.

11

»Wladimir Kaminer« liest im schon schön in Mainz eine Auswahl seiner Geschichten und steht an den Plattentellern. STUZ verlost 2x2 Karten. KW* Kaukasische Schwiegermutter.

»Phat Cat«, Funk, Soul & Hiphop »Studi-Rock«

20:00 Mal seh`n

»Karaoke«

22:00 Mal seh`n

»The Kids are alright«, New Wave, Indielectro, Garagetrash

21:30 Irish Pub

LIVE-MUSIK 20:00 Nachtleben

22:00 Nachtschicht

»Karaoke«, come and sing along!

20:00 Batschkapp

22:00 Caveau

»Weekend Preperation«, fette Beats

21:00 Club Travolta

»Der Speakeasy Club«, Pop, Elektro, Hiphop, Soul

21:00 Ponyhof

»The Piano House Lessons«, Underground Dance Music

BÜHNE 17:00 Mousonturm

»Cheio/Vazio - Voll/leer«

22:00 KUZ kl. Halle

»elektro:disko«, Electronic, Indiedance, Disco House

19:30 The English Theatre

KINO 20:30 CineMayence

»The Ruling Class«

22:00 Nachtschicht

20:00 Mousonturm/Theatersaal »Puzzle«

22:00 Caveau

»Der Fall Wilhelm Reich«, Neuer österreichischer Film

20:00 Fritz Rémond Theater

LIVE-MUSIK 20:30 M8-Club

20:00 Theater Willy Praml

»Der Mentor«

22:00 Star Club

»Herr Heinrich & Herr Klink«, Akustikpop

»Szenen eines Kulturvolkes - Über das Mädchenorchester in Auschwitz«

22:00 Piano Bar

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

20:00 Theater Landungsbrücken »§ 301«

KLASSIK / OPER 19:30 Opernhaus

22:30 50Grad

LITERATUR 19:30 Schauspielhaus

KINO 20:30 CineMayence

21:00 Alexander The Great 21:00 ESG-Bar 21:00 Dorett

22:00 Piano Bar

22:00 Kulturclub schon schön

»Was ihr wollt«

20:00 Staatstheater Deck 3 »Laichen«

20:00 Kammerspiele

»Zeitgeist: Sternstunden«, Revue

KUNST 10:00 Kunsthochschule Mainz

»Malerei von Grund auf, künstlerische Druckgrafik«, Herbstworkshop für Schüler

12:30 Landesmuseum

»KIM - Kunst in der Mittagspause«

SHOWS / FESTE 18:00 Messe Hechtsheim

»Eröffnung 9. Mainzer Oktoberfest«

19:00 Café Awake

»Mesa Iberoamericana«, SpanischStammtisch

»Hagen Stoll«

»The Black Dahlia Murder« »Alive!«, Jam Session »Lidenbrock, Neuphoria«

»Ariadne auf Naxos«

»Sven Regener: Magical Mystery«

20:30 Romanfabrik

»Buchmessennacht der brasilianischen Literatur«

21:15 Frankfurter Kunstverein

»Der Bamm Effekt. Sechs Direktoren d. Frankfurter Kunstvereins fallen aus der Rolle«, szenische Rolle

»U3«, aktuelle Popmusik »1st Step to Madness« »Stripped! Die Depeche Mode- & Wave 80s-Nacht« »Stardisco«, Hosue & Black Tunes »80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute »Electronic«, Global Player

23:00 Kulturclub schon schön

»Russendisko«, mit Wladimir Kaminer »Der Fall Wilhelm Reich«, Neuer österreichischer Film

LIVE-MUSIK 20:00 Baron

»Morning Mode, The Aesthetic Voyager & Special Guest«, Grungenight mit Aftershowparty

KUNST 17:00 Mousonturm/Studio

21:00 Nelly´s Frühstückslust

»utopia.doc«, Installation

»Swing on Fire«, Akustik-Swing & Gypsy

21:30 Irish Pub

»The Limpets«, modern Music

20:00 Liebieghaus

BÜHNE 19:00 Staatstheater kl. Haus

21:00 Nelly´s Frühstückslust

DARMSTADT

19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

PARTY 20:00 Gestüt Renz

»TOHUWABOHU- Students Night«, Dance / Mash Up / House / Pop / Partytunes

KINO 18:00 Murnau Filmtheater »Paradies: Liebe«

20:15 Murnau Filmtheater

»Der Geschmack von Rost und Knochen«, DF

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

»Mega! Mega! / Special Guest: Susanne Blech«, Indie-Rock

20:00 Kulturpalast

»Fliehende Stürme«

21:00 Irish Pub

»Steven McGowan«

BÜHNE 11:00 Staatstheater großes Haus »Faust«

18:00 Wartburg »Tschick«

19:30 Wiesbadener Schule für Schauspiel »Wastwater«

»100 Orte zum Tanzen«, Installationen im Foyer »Art after Work: Jesus Christ Superstar«

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

20:00 Showbühne

»Kennst du mich oder wie kommt der Krieg in den Kopf?«

20:00 Kammerspiele

BÜHNE 11:00 Theater Moller Haus

20:00 Centralstation/Saal

»Eure Mütter: Bloß nicht menstruieren jetzt!«

20:15 Komödie Tap

»Zum Teufel mit dem Sex«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

LIVE-MUSIK 20:00 Burg-Lichtspiele

»Light in the City«, m. Paul Brown

HOFHEIM

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

FREITAG 11 MAINZ

20:15 Filmriss Bar

»Anja Kirschner und David Panos: Ultimate Substance«, Ausstellungseröffnung

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Hessische Landesbibliothek »200 Jahre Hochschul- und Landesbibliothek«

19:30 Pariser Hoftheater

»Ralf-Uwe Beck«, Direkte Demokratie ausbauen

20:00 Thalhaus

»Rajasthan: unser Indien«, Fördermitglieder stellen sich vor

SONSTIGES 21:00 Kulturkneipe Sabot

»Haifischbar«, Punkrock-/R'n'RKneipenabend

RÜSSELSHEIM

KUNST 19:00 Opelvillen »Kunstabend«

FRANKFURT A.M.

PARTY 21:00 Final Destination

»Mittelalter rockt das Final«

23:59 Silbergold

»Play«, House, Techno

auch auf www.stuz.de

»De Barbier vun Meenz«, Lustspiel mit Musikeinlage

»Yolo Owo Party«

22:00 Schlosskeller Klub

»Benjamin Britton: Noahs Flut«

KUNST 18:00 Nassauischer Kunstverein

»Cinderella«

20:00 unterhaus im unterhaus

»Hair«

KLASSIK / OPER 19:00 Lutherkirche

»Kassettendeck E trifft U«

»Soulbusch meets Krone«

PARTY 19:00 Haus der Jugend

19:30 Staatstheater kleines Haus

17. BIS 20. OKTOBER 2013

»18 Comidas - 18 Mahlzeiten«, OmU

22:00 Staatstheater Deck 3

WIESBADEN

TRICKFILM WOCHENENDE WIESBADEN

»Stein der Geduld«, OmU

17:00 Mousonturm

»Bingo«

Seite 1

»Auf den zweiten Blick«

SONSTIGES 20:30 ESG-Bar

»Mayennaise - das deutsch-französische Treffen«

13:30 Uhr

15. INTERNATIONALES

KINO 18:00 Mal seh`n

21:00 Red Cat

10.09.2013

»Kontaktparty«, Leute treffen, zusammen feiern, Spaß haben »Filmriss Nightlife - It's Club Time«

21:00 Red Cat

»Bodysnatchaz«, Hiphop from 1980 till today

21:00 Alexander The Great

»Von allem Ebbes-Night«, Rock und Metal Querbeet

22:00 Roxy

»I love Disco«, House & Black

»Carmela de Feo ist: La Signora«

»Kabarett Allerhand«, Wenn im Sarg das Handy klingelt »Die 39 Stufen«, Schauspiel

KLASSIK / OPER 20:00 Staatstheater gr. Haus

»2. Sinfoniekonzert«, Werke v. Ljadow, Mussorgskij, Schostakowitsch

LITERATUR 21:00 Kulturclub schon schön »Wladimir Kaminer«

KUNST 10:00 Kunsthochschule Mainz

»Malerei von Grund auf, künstlerische Druckgrafik«, Herbstworkshop für Schüler

20:00 Bar Jeder Sicht

»Coming Out hat viele Gesichter«, Fotovernissage

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Schillerplatz

»Die dunklen Seiten von Mainz«, Führung

SHOWS / FESTE 16:00 Messe Hechtsheim »9. Mainzer Oktoberfest«

WIESBADEN

PARTY 20:00 Gestüt Renz

»Jockey Club«, Dance / House / Pop / Partytunes

22:00 Park Café

»Danza«, Miami Beats, HipHop & RnB

22:00 Cantina

»Your Birthday«, Deejay Double M,

23:00 Schlachthof

»Paranoid!«, Alternative / Metal / Derbe Sounds

22:00 Kulturcafé

23:00 Cubique

22:00 KUZ gr. Halle

KINO 18:00 Murnau Filmtheater

»Warm ins Wochenende«, lesbischwule Fete »Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

Best of International Animation (1): DO 18.00, Wh. SA 19.45 • Brazil, Brazil (1) Kurzfilme: DO 20.15 • Brazil, Brazil (2): “Uma História de Amor e Fúria” (Rio 2096, a Story of Love and Fury): FR 17.30 • Best of International Animation (2): FR 19.45, Wh. SA 17.30 • Adult Swim: FR 22.00 • “Berserk: The Golden Age Arc II – The Battle for Doldrey”: SA 22.00 • Tricks für Kids: SO 11.15 • Young Animation: SO 16.00 • Bruno Bozzetto, Italiens Trickfilmer Nr. 1: SO 18.15 • Best of International Animation (3): SO 20.30

»Studentsnight«

»Paradies: Liebe«

20:15 Murnau Filmtheater

»Der Geschmack von Rost und Knochen«, DF

LIVE-MUSIK 19:00 Kulturforum

»Kurt Rosenwinkel & hr-Bigband«

19:00 Schlachthof

»Kadavar / Dead Hawks«, Psychedelic / 70ies / Doom

20:00 Walhalla Spiegelsaal »Ann Vriend«

20:00 Kreativfabrik Wiesbaden

FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung Schloß Biebrich am Rhein, Ostflügel Eintritt: Einzelkarte 6 3; Festivalkarte 45 3 Vorbestellungen: www.filme-im-schloss.de sowie Telefon 06 11 / 84 07 66 und 31 36 41 Vorverkauf in Wiesbaden: Galeria Kaufhof und Gaststätte “Ludwig”, Wagemannstraße 33 Veranstalter: Freunde der Filme im Schloß in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden, der FBW und der Omnimago GmbH

»form / Tell (Saarpreme)«

20:00 Kulturpalast

»Der Weg einer Freiheit«

Hessische Filmförderung

21:00 Irish Pub »Declan Daly«

Oktober STUZ 33


12

15

16

Im Rahmen des diesjährigen »Bitburger Musikfestival« stehen Bands wie The Changeling (Bild), Declan Daly und Framic auf den Bühnen verschiedener Mainzer Kneipen.

Ihre aktuelle Tour zum gleichnamigen Album, „If the River was Whiskey”, führt die Rocker »Spin Doctors« aus New York ins KUZ in Mainz.

»Irie Révoltés« sind mit neuem Album auf Tour und bringen Dancehall, Hiphop, Reggae und Punk in den Schlachthof in Wiesbaden. Mit dabei sind Yza-Ya.

21:00 Kontext

»Fard Live on Stage«, Hiphop

BÜHNE 19:00 Staatstheater kleines Haus »Ein Sommernachtstraum«

BILDUNG / VORTRÄGE 16:00 Städel Museum

»Kunstkolleg: Fantasiewelten entdecken«

DARMSTADT

19:30 Staatstheater großes Haus

PARTY 22:00 Goldene Krone/Disco

19:30 Pariser Hoftheater

22:00 Schlosskeller Klub

»tanzXtra«, Einführungssoirée zu Loops and Lines »Ken Bardowicks«, Mann mit Eiern Kabarett Comedy Zauberei

20:00 Wartburg

»Mr. Marmalade«

20:00 Thalhaus

»Robert Griess«, Ich glaub', es hackt

20:00 Lilien Palais

»Vollmund«, Wir Mäner... wir sind schon die Liebe wert!

20:00 Galli Theater

»Männerschlussverkauf«

KUNST 19:00 Kunsthaus

»Zeitgenössische Kunst aus Brasilien. 10 Jahre deutsch-brasilianischer Kunstaustausch«, Vernissage

SONSTIGES 14:00 Deponie Dyckerhoffbruch »Deponieführung«

RÜSSELSHEIM

LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

»Jaya The Cat & Elfmorgen«

20:30 Waschbar »Wash'n'Gogo«

BÜHNE 20:00 Theater

»Das Scarlett-O'Hara-Syndrom«

FRANKFURT A.M.

PARTY 20:30 Academia de Tango »Noche Latina«

21:30 D3

»New York State of Mind«

22:00 Mousonturm

»DJ Dolores«, im Foyer

22:00 Adlib

»We love Black Music«

22:00 King Kamehameha

»Lila meets Nacht der Clubs«

22:00 Final Destination

»Architektenparty« »Elektroschule«

23:00 Level 6

»Clubparty«, House, Black, Classics

PARTY 18:00 Kontext

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute

20:00 Ketteler-Haus

22:00 Piano Bar 22:00 Baron

»Black & House«, Come with me

22:00 Park Café

19:00 Mousonturm/Studio

»Party Hard«, DJ Nasty

»Wake the Town and tell the People«, Reggae & Dancehall »Der Fall Wilhelm Reich«, Neuer österreichischer Film

22:00 Cantina

23:00 Schlachthof

»Big Urban Beats«, Deejay Slice Nice

22:00 Mal seh`n

23:00 Schlachthof

»Bastard Rocks«

»14. Darmstädter Nacht der Stimmen«

»Minimalrockers«, Minimal- / TechHouse

20:00 Linie Neun

»Solo Collection No 10«

LIVE-MUSIK 20:00 Domsgickel

23:00 Cubique

LIVE-MUSIK 20:00 Alte Oper/Mozartsaal

»S.O.U.L. - Sound of Urban Living«

22:00 Goldene Krone/Kneipe

»Framic«, Bitburger Musikfestival

23:00 Kreativfabrik Wiesbaden

21:00 Das Bett

»Anna und Flo«

20:00 Showbühne

»La Bouf Schmouf«, Soul / Funk

»Billy Crash«, Freaker's Ball

23:00 Kulturpalast

BÜHNE 17:00 Mousonturm

20:00 Sixties

»Boomber'best«, Bitburger Musikfestival

19:30 The English Theatre

20:00 Zur Andau

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

»7 Tage«

20:30 Café Blumen

18:00 Murnau Filmtheater

»Zum Teufel mit dem Sex«

20:30 Viva Moguntia

20:15 Murnau Filmtheater

»Quartett«

21:00 Chilli Pepper Rockcafé

LIVE-MUSIK 20:00 Centralstation/Saal

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus »Gefährliche Liebschaften«

20:00 Staatstheater/Kammerspiele 20:15 Komödie Tap

22:00 Staatstheater/Kleines Haus

»Eric Maas«, Bitburger Musikfestival »Livy Pear«, Acoutsic Lounge »Cat'n'U«, Bitburger Musikfestival

KINO 18:00 Mal seh`n

»18 Comidas - 18 Mahlzeiten«, OmU

LIVE-MUSIK 19:30 Batschkapp »Icona Pop«

20:00 Brotfabrik

»Irish Brot Festival«

20:00 Nachtleben

»Wagenbach goes Brazil«

21:00 Das Bett

»Die Skeptiker«

»Der Menschenfeind« »Gilgi. Eine von uns«

»The Changeling«, Bitburger Musikfestival

»Wastwater«

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

19:30 Staatstheater kleines Haus »Stairways to Heaven«

20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Ballett Roulette«

LITERATUR 20:30 Romanfabrik

PARTY 21:00 Irish Pub

22:00 Park Café

»Craft-Beer-Tag«

LIVE-MUSIK 20:00 Bürgerhaus

»Oliver Mager: Singt seine Mainzer Lieder und mehr«

FLÖRSHEIM A.M.

BÜHNE 20:00 Flörsheimer Keller

»Before Midnight«

BÜHNE 20:00 Posthofkeller

»100 Jahre Lendenschurz«

HOFHEIM

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

»The Beat Pack«, Bitburger Musikfestival »Jürgen Kronenburg«, Bitburger Musikfestival

22:00 Alexander The Great

»Wer hat Angst vor Virgina Woolf«

19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

KLASSIK / OPER 19:00 Opernhaus

»Die sizilianische Vesper«

19:30 Staatstheater großes Haus 19:30 Pariser Hoftheater

»Anna Zink«, Leben in vollen Zügen

»Carmela de Feo ist: La Signora«

20:00 Thalhaus

»Sebastian Krämer«

»Robert Griess«, Ich glaub', es hackt

17:00 Mousonturm

20:00 Galli Theater

»Die 39 Stufen«, Schauspiel

20:00 Velvets Theater

20:00 unterhaus im unterhaus 20:00 unterhaus

20:00 Kammerspiele

»Männerschlussverkauf« »Die Schöne und das Biest«, Clowntheater Rosina & Babo

»utopia.doc«, Installation

»100 Orte zum Tanzen«, Installationen im Foyer

MESSE / MÄRKTE 09:00 Messe Frankfurt

»Frankfurter Buchmesse«

»Morgenrot«

15:30 Murnau Filmtheater »Das Glas Wasser«

18:00 Murnau Filmtheater »Paradies: Liebe«

DARMSTADT

LIVE-MUSIK 17:00 Thalhaus

BILDUNG / VORTRÄGE 14:30 Gutenbergplatz

20:00 Kulturclub Biebrich

»Offenes Atelier: Capricorn - das Zeichen der XXII Legion in Mainz« »Mainzer Stadtentwicklung zw. Antike und Postmoderne«, Führung

SHOWS / FESTE 16:00 Messe Hechtsheim »9. Mainzer Oktoberfest«

»Der Eva-Code«

»Literarisch-kulturgeschichtliche Tagesfahrt ins Elsass«, Anmeldung bei der VHS Wiesbaden; Abfahrt Wiesbaden Hbf »Rioja - Weine & Tapas und Krimi«, Degustation und Lesung

KUNST 14:30 Frauen Museum

PARTY 20:00 Schlosskeller Klub »14 Jahre Radaudisko«

22:00 Goldene Krone/Disco

19:00 Kulturforum

»Mellow Weekend« »Strictly British«

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar »Wish you were Beer«

»Öffentliche Führung durch die Ausstellungen«

23:00 Level 6

»Well-rounded Wiesbaden«, Führung

KINO 20:30 Theater Moller Haus

20:00 Tourist Information

22:00 Goldene Krone/Kneipe

»Flohmarkt«

»Wanzenmarkt«

»Mainzer Stadtentwicklung zwischen Antike und Postmoderne«

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Tourist Information

»Traditionsgeschäfte und ihre Geschichte«, Führung »200 Jahre Bibliotheksgeschichte«

»Der Spielmann mit seiner Laterne«, Führung

MESSE / MÄRKTE 18:00 Alte Schmelze »Abend-Flohmarkt«

SONSTIGES 10:30 Tourist Information

»Filmriss Nightlife - It's Club Time«

»Stadtrundgang«

»Die lange Heimspielnacht: Mock Unit«, anschl. Hiphop & Funk

14:30 Tourist Information

22:00 Kulturclub schon schön

»Stadtrundgang«

»Von House aus schön«, mit Kevin Yost & Bulu

RÜSSELSHEIM

PARTY 22:00 Das Rind

»Club Deluxe«, House, Black, Classics

»21 Jahre Das Rind«

»Ü30 Spezial - 80er/90er«, mit DJ harry.h

LIVE-MUSIK 20:00 Festung

Sa., 12. Oktober 2013, Mainz

»Gateway to Hell«

Zur Andau

20.00 Uhr

Domsgickel

20.00 Uhr

Eric Maas

Framic Duo

Sixties

20.00 Uhr

Viva Moguntia

20.30 Uhr

Boomer

»B.B. & The Blues Shacks«

FRANKFURT A.M.

PARTY 20:00 Academia de Tango

»Tangotanzabend«, m. Schnupperstunde

21:00 Südbahnhof Musiklokal

»30 Plus Party«, Disco, Party-Tunes, 80s, 90s

22:00 Final Destination

»Strange Works vs. Far beyond Metal«

Eisgrubbräu

21.00 Uhr

22:00 Ponyhof

Alexander the Great

22.00 Uhr

23:00 Club Travolta

Irish Pub

22.00 Uhr

23:00 Rockmarket

Jürgen Kronenburg The Beat Pack The Changeling Declan Daly

22:00 elfer music club

»Leeroy Thornhill«

»Osnat Kaydar und Daniel Seroussi«, Es gab Nächte, an die ich mich erinnere; deutsch-hebräischer Liederabend

BÜHNE 16:00 Velvets Theater

»Von Tanten und Löwen«, Clowntheater Rosina & Babo

18:00 Staatstheater großes Haus

»Dresden Bigband«

19:30 Staatstheater kleines Haus

22:00 Goldene Krone/Saal

»Veras Kabinett«

KLASSIK / OPER 11:00 Loge Plato

BÜHNE 20:00 Staatstheater/Kammerspiele

17:00 St. Kilian Kostheim

»Fueled - A Tribute to Metallica« »Adieu, Herr Minister«

20:15 Komödie Tap

»Die Zauberflöte«

19:30 Wiesbadener Schule für Schauspiel »Wastwater«

»Der nackte Wahnsinn«

»Matinée musicale«, II. Förderkonzert der Carl-Hempel-Stiftung »Kirchenkonzert in St. Kilian«, KilianEnsemble Mainz/Wiesbaden

»Zum Teufel mit dem Sex«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Brahms Villa

»Verdi versus Wagner«

14:00 Kurpark

KLASSIK / OPER 19:30 Staatstheater/Foyer Kammerspiele

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

BÜHNE 20:00 Burg-Lichtspiele

»Achterbahn: Der Kleinkunst-Mix«

HATTERSHEIM

BÜHNE 20:00 Posthofkeller

»100 Jahre Lendenschurz«

HOFHEIM

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

IDSTEIN

PARTY 22:30 Scheuer

»Die schlechteste Party Frankfurts«

LIVE-MUSIK 20:00 Scheuer

»As you like it«, m. Karotte, Monika Kruse u.a.

»Kings of RNB«, Joe / 112 / Jagged Edge

»Kennst du mich oder wie kommt der Krieg in den Kopf?«

»I went to this Dubstep-DNB-Party and all I got was this cheap Jägermeister«

»Geil!«, Hiphop, R'n'B, Dance

»Marili Machado singt die Lieder von Mercedes Sosa«

19:00 Rhein-Main-Hallen

14:00 Hessische Landesbibliothek

»Feuer und Flamme: KdO feiert Geburtstag«

»Der Geschmack von Rost und Knochen«, DF

22:00 Centralstation/Halle

SONSTIGES 14:30 Innenstadt

»The Flow«, the finest in mixed Party Tunes

»Urban Beats«, DJ Boulevard Bou

KINO 13:30 Murnau Filmtheater

LITERATUR 08:00 Literaturhaus Villa Clementine

09:00 Neustadttreff e.V.

MAINZ

»Karaoke«

KUNST 14:00 Landesmuseum

LIVE-MUSIK 20:30 Bessunger Knabenschule

SAMSTAG 12

»Künstler des Barock im Dommuseum«

WIESBADEN

20:15 Murnau Filmtheater

»Domicil - bauen und wohnen«

11:30 Literaturhaus Villa Clementine

»The Green Empire«

»9. Mainzer Oktoberfest«

13:00 Jahrhunderthalle

IDSTEIN

LIVE-MUSIK 21:00 Scheuer

»Mainz im Mittelalter«, Führung

20:00 Kreativfabrik Wiesbaden

»2. Sinfoniekonzert«, Werke v. Ljadow, Mussorgskij, Schostakowitsch

17:00 Mousonturm

34 STUZ Oktober

»Duo con tempo«

KUNST 17:00 Mousonturm/Studio

21.00 Uhr

»Art Talks: Art Dealer and Connaisseur in the Exhibition«

»Venice Baroque Orchestra«

»Für Garderobe keine Haftung«, spielt: Die Bibliothek des Zufalls

Zum Heringsbrunnen

19:00 Städel Museum

»Die Zauberflöte«

20:00 Wartburg

KUNST 17:00 Mousonturm/Studio »100 Orte zum Tanzen«, Installationen im Foyer

»Parasceve«

»De Barbier vun Meenz«, Lustspiel mit Musikeinlage

Cat n U

»utopia.doc«, Installation

»Sex. Oder so«

MESSE / MÄRKTE 07:00 Uni-Parkplatz Dalheimer Weg

»Werner Lämmerhirt«

22:00 Nachtschicht

»Lúmen«

»Macys Mob«

19:00 Bar Jeder Sicht

20:00 Stalburg Theater 22:00 Mousonturm

»Erik Cohen«, Rock

»Szenen eines Kulturvolkes - Über das Mädchenorchester in Auschwitz«

LIVE-MUSIK 20:00 KUZ Eichberg

22:00 KUZ kl. Halle

»Parasceve«

»Künstler des Barock«, öffentl. Führung

BISCHOFSHEIM

20:00 Theater Willy Praml

20:00 Internationales Theater

»Der Mentor«

»Römische Religion in den Nordwestprovinzen«, Themenführung

14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

SONSTIGES 14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

22:00 KUZ gr. Halle

»Sex. Oder so«

20:00 Fritz Rémond Theater

»Puzzle«

KLASSIK / OPER 19:00 Opernhaus

22:00 Roxy

»Szenen eines Kulturvolkes - Über das Mädchenorchester in Auschwitz«

»Der Geschmack von Rost und Knochen«, DF

»Das Himbeerreich«

20:00 Internationales Theater

20:00 Fritz Rémond Theater »Der Mentor«

20:00 Mousonturm/Theatersaal

BÜHNE 19:30 Wiesbadener Schule für Schauspiel

20:00 Mousonturm/Theatersaal »Puzzle«

»Paradies: Liebe«

»Malerei von Grund auf, künstlerische Druckgrafik«, Herbstworkshop für Schüler

11:00 Landesmuseum

»Declan Daly«, Bitburger Musikfestival

21:00 Red Cat

20:00 Freies Schauspiel

20:00 Freies Schauspiel

22:00 Irish Pub

BUDENHEIM

19:30 The English Theatre 20:00 Schauspielhaus

»The Ruling Class«

»Capriolen«

SONSTIGES 11:00 Restaurant 19 Mainzer Golfclub

PARTY 20:15 Filmriss Bar

»The Ruling Class«

»Cheio/Vazio - Voll/leer«

»Paul Dukas: Der Zauberlehrling«, Mainzer Meisterkonzerte

KUNST 10:00 Kunsthochschule Mainz

SHOWS / FESTE 10:30 Messe Hechtsheim

BÜHNE 17:00 Mousonturm

»Cheio/Vazio - Voll/leer«

»Rockabilly Mafia«

»Kaspar«

20:00 Stalburg Theater

ELTVILLE

22:00 Mal seh`n

KLASSIK / OPER 16:30 Rheingoldhalle

21:00 Irish Pub

»Endstadt Chorstadt«

»Stein der Geduld«, OmU

»Hannes Wader«

21:00 Zum Heringsbrunnen

»Auf den zweiten Blick«

20:00 Mal seh`n

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

21:00 Eisgrub

»37. Dichterschlacht«, m. 2damenohnenamen

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

19:00 Mousonturm/Studio

»Offene Bühne - Open Stage«

»18 Comidas - 18 Mahlzeiten«, OmU

BILDUNG / VORTRÄGE 15:00 Marktplatz

HATTERSHEIM

»Fanklub«

»Der Fall Wilhelm Reich«, Neuer österreichischer Film

LIVE-MUSIK 21:30 Irish Pub

20:00 Theater Willy Praml

»Yusufs Erben«, Rock, Folk, Akustik

23:00 Batschkapp 23:59 Silbergold

»eXtraOrdinary! feat. Herr F. legt auf!«

»Stein der Geduld«, OmU

»Cocktail-Night«

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

LITERATUR 21:00 Centralstation/Halle

23:00 Nachtleben

»Heavy Lounge«, Rock, Alternative, Metal

»Endstadt Chorstadt«

KINO 20:30 CineMayence

KLASSIK / OPER 20:00 Staatstheater gr. Haus

23:00 elfer music club

»Auf den zweiten Blick«

KINO 20:30 CineMayence

KINO 18:00 Mal seh`n

22:30 50Grad

MAINZ

PARTY 22:00 Piano Bar

20:00 Gestüt Renz

»The dirty Behaviour«, Black / Dance / Oldschool Sounds

SONNTAG 13

»Smile for a While«, Release-Party

23:59 Silbergold

»Rumble in the Jungle«, Drum'n'Bass, Jungle, Dubstep

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele

»The Zoo - Mixed, not mashed«

»Milk'n Cream«, mixed Music for Gays, Lesbians and Friends

»Kennst du mich oder wie kommt der Krieg in den Kopf?«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

»Atomic for Queers and Folks«

»Tanz-Dich-Selbst«, Frei-Tanz-Wiesbaden

»Reggae-Boat«

23:00 Circus Club

20:00 Mal seh`n

»Tarantino Party«

»Yeah!«, Mash-Ups, Hiphop

»Kollektiv Wiesbaden presents: Art Meets Music«, Ausstellung und Party

23:00 D3

23:00 Kulturcafé

KINO 20:30 Theater Moller Haus

»Käthe Lachmann: Ich werd' nicht mehr - ich bin ja schon«

23:00 Club Travolta

WIESBADEN

»Rock-WG«

22:00 Star Club

»Sebästschen«

»Nacht der Clubs«

22:00 Ponyhof

22:00 Caveau

»Brahms - Der wandernde Romantiker«, Führung »Durch die Kuranlagen ins Mittelalter«

15:00 Tourist Information »Lissy & Luzie«, Führung

MESSE / MÄRKTE 08:00 Adler Center »Flohmarkt«

08:00 Edeke C+C Großmarkt »Flohmarkt«

SONSTIGES 10:00 Fasanerie

»Natur-Erleben: Lautlose Jäger der Nacht«

RÜSSELSHEIM

LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind »Magnolia«

FRANKFURT A.M.

»Beat Crazy«

PARTY 22:00 Mousonturm

»Birth Control«

KINO 12:00 Mal seh`n

»DJ Dolores«, im Foyer »Hélio Oiticica«, OmU

alle deine Termine


17

17-19

17-22

Die Mainzer Kammerspiele zeigen »Habe ich dir eigentlich schon erzählt«.

Camille erwacht im Jahr 1985 und versucht ihr zukünftiges Leben in neue Bahnen zu lenken. Das CinéMayence in Mainz zeigt »Camille redouble – Camille verliebt nochmal«.

FOTO: JIM RAKETE

Der Frankfurter Hof in Mainz begrüßt »Rainald Grebe«.

18

FOTO: NOEMIE LVOVSKY

13:45 Mal seh`n

22:00 Piano Bar

18:00 Mal seh`n

23:59 Kulturclub schon schön

»Haus Tugendhat«

»Bar-Abend«

»Auf den zweiten Blick«

»Party mit DJ Fakir«, Indie, Indietronics, Pop

19:00 Mousonturm/Studio

KINO 20:00 Nelly´s Frühstückslust

»Endstadt Chorstadt«

20:00 Mal seh`n

»Stein der Geduld«, OmU

»Kirminell & Abgedreht«, Filme von (Ex-) Studenten der FH Mainz

22:00 Mal seh`n

NIERSTEIN

SONSTIGES 12:00 Marktkirche

»Kultur um 8«

20:00 Gestüt Renz

BÜHNE 20:00 Weingut Fritz Reichert

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele »Feuchtgebiete«

»18 Comidas - 18 Mahlzeiten«, OmU

20:30 CineMayence

»Doro«

21:00 Nachtleben

LIVE-MUSIK 20:00 KUZ

BÜHNE 11:00 Stalburg Theater

21:30 Irish Pub

PARTY 21:00 Red Cat

17:00 Mousonturm

21:30 ESG-Bar

21:00 Dorett

18:00 The English Theatre

22:00 Kulturclub schon schön

21:30 Irish Pub

BÜHNE 20:00 Staatstheater Deck 3

LIVE-MUSIK 20:00 Batschkapp

»Der Fall Wilhelm Reich«, Neuer österreichischer Film »Spin Doctors«, If the River was WhiskeyTour

»Gardenier«

»Offene Bühne - Open Stage«

»Jan Seghers: Was aber ist die Liebe?«

»Jazzsession«

»Cheio/Vazio - Voll/leer«

»Men among Animals«, Folk-Indie

»The Ruling Class«

18:00 Fritz Rémond Theater »Der Mentor«

20:00 Mousonturm/Theatersaal »Puzzle«

20:00 Theater Landungsbrücken

LIVE-MUSIK 21:00 Kulturclub schon schön

»Mörder«

»Fröhlich-Hilzensauer Quintet + Session«, Jazz

20:00 unterhaus

»Bash - Stücke der letzten Tage«

»Gerda & Walter«

20:00 Stalburg Theater

BÜHNE 20:00 Staatstheater Deck 3

22:00 Mousonturm

20:00 unterhaus

KUNST 10:00 Kunsthochschule Mainz

KLASSIK / OPER 15:30 Opernhaus

KUNST 10:00 Kunsthochschule Mainz

12:30 Landesmuseum

»§ 301«

»Alpenglühn und Stützstrümpfe« »Lúmen«

»Ariadne auf Naxos«

LITERATUR 20:00 Ponyhof

»Lesebühne Ihres Vertrauens«

KUNST 17:00 Mousonturm/Studio »utopia.doc«, Installation

17:00 Mousonturm

»100 Orte zum Tanzen«, Installationen im Foyer

BILDUNG / VORTRÄGE 12:00 Städel Museum

»Kunst auf dem Prüfstand. Depowerke in der Diskussion«

MESSE / MÄRKTE 09:00 Messe Frankfurt

»Gerda & Walter«

»Malerei von Grund auf, künstlerische Druckgrafik«, Herbstworkshop für Schüler

BILDUNG / VORTRÄGE 11:15 Uni-Muschel

»Einführung Studium generale Wintersemester 2013/2014«

SHOWS / FESTE 16:00 Messe Hechtsheim »9. Mainzer Oktoberfest«

WIESBADEN

LIVE-MUSIK 19:30 Staatstheater Foyer großes Haus »Liederabend I Don Quichotte«, Liedsammlung v. Ravel, Massenet, Wolf, Schubert

20:00 unterhaus im unterhaus »Werner Brix«

»Malerei von Grund auf, künstlerische Druckgrafik«, Herbstworkshop für Schüler »KIM - Kunst in der Mittagspause«

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Landesmuseum

»Roms vergessener Feldzug - die Schlacht am Harzhorn«

SHOWS / FESTE 16:00 Messe Hechtsheim »9. Mainzer Oktoberfest«

SONSTIGES 19:00 Bar Jeder Sicht

»J.i.M.«, Treff der Jugendgruppe

MITTWOCH 16 MAINZ

»Electric Cat«, Deep, House & Minimal

19:30 The English Theatre

»Nicke mit dem Beat«, Oldschool Hiphop, Breaks, Funk, Soul

BÜHNE 15:00 Staatstheater/Kleines Haus

»Ich bin so jung und die Welt so alt Leonce und Lena, Dantons Tod, Woyzeck an einem Tag«

18:00 Komödie Tap

»Zum Teufel mit dem Sex«

19:00 Theater Moller Haus »Top Dogs«

KLASSIK / OPER 18:00 Staatstheater/Großes Haus »Der Liebestrank«

KUNST 18:30 Darmstadtium

FRANKFURT A.M.

KINO 18:00 Mal seh`n

»Auf den zweiten Blick«

20:00 Mal seh`n

»Stein der Geduld«, OmU

22:00 Mal seh`n

»Jardin de Amapolas Mohnblumenwiese«, OmU

LIVE-MUSIK 20:00 Batschkapp »Poets of the Fall«

21:00 Nachtleben »Abby«

»Georg Büchner. Revolutionär mit Feder u. Skalpell«, Vernissage

21:00 Ponyhof

SONSTIGES 19:00 Goldene Krone/Kneipe »Tatort Krone«

BÜHNE 20:00 Stalburg Theater

NIERSTEIN

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Großer Saal

BÜHNE 20:00 Sironasaal

»Begge Peder - Mo gugge«

BILDUNG / VORTRÄGE 15:00 Marktplatz »Gratwanderung«, Führung

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

»The Black Atlantic«

»Der Mentor«

20:00 Frankfurter Hof

»Der Fall Wilhelm Reich«, Neuer österreichischer Film

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Rapunzel-Report«

20:30 M8-Club

LITERATUR 20:30 Romanfabrik

21:00 Baron

20:30 CineMayence LIVE-MUSIK 21:30 Kulturcafé

»Jazz am Mittwoch«

BÜHNE 19:30 Staatstheater gr. Haus »Romeo und Julia«

20:00 unterhaus

»Gerda & Walter« »Werner Brix«

»LUST - Literatur und Spiritualität«

»Wer kocht, schießt nicht«

»Sol Gabetta u. Russion National Orchestra«

LITERATUR 20:00 The English Theatre »Die Superpoeten«

DARMSTADT

KINO 19:00 Burg-Lichtspiele

PARTY 22:00 Schlosskeller Klub

HOFHEIM

LIVE-MUSIK 20:00 Centralstation/Saal

»Before Midnight«

BÜHNE 19:00 ShowSpielhaus

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

MONTAG 14 MAINZ

PARTY 21:30 Irish Pub

»Karaoke«, come and sing along!

22:00 Nachtschicht

»Gute Drinks, gute Musik, der ideale Wochenbeginn«, 80s, 90s

22:00 Piano Bar

»Mad Monday«, Röcke aller Art

23:59 Kulturclub schon schön

»Party mit Jacob Carter«, Hiphop, House, Pop

KINO 20:30 CineMayence

»Der Fall Wilhelm Reich«, Neuer österreichischer Film

auch auf www.stuz.de

»Erstsemesterbegrüßungsparty der TU Darmstadt« »Jack Beauregard«

BÜHNE 20:00 Staatstheater/Foyer Gr. Haus

»40 Jahre Aktion Theaterfoyer«, m. Walter Renneisen

LITERATUR 20:00 Bessunger Knabenschule

»Malerei von Grund auf, künstlerische Druckgrafik«, Herbstworkshop für Schüler »Kunst & Kreppel«, Kunst bei Kaffee und Gebäck »Roma-Projekte in Osteuropa«, Vortrag Save Me Mainz

SONSTIGES 11:00 Campusradio Mainz

»9. Mainzer Oktoberfest«

18:00 Murnau Filmtheater

»Salsa Party«, DJ Biaggio »Morgenrot«

»Gefährlicher Frühling«

20:15 Murnau Filmtheater »Das Glas Wasser«

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

»Irie Révoltés / Yza-Ya«, Dancehall / Hiphop / Reggae / Punk

»Das Graf Schlotz Orchester«

20:00 Thalhaus

»Nachtdienst«, m. DJ D-Zero

»TNT - Toxic Tuesday mit Psycho Jones«, Indielectropunkwaveriotdisco

LIVE-MUSIK 19:00 Steinbruch Theater

»Angel's Night«, Cocktails

21:00 Goldene Krone/Kneipe

»Onslaught, M:Pire of Evil«, u.a. »Elias Fuzzy Dahlhaus«

»Malerei von Grund auf, künstlerische Druckgrafik«, Herbstworkshop für Schüler

20:15 Komödie Tap

SHOWS / FESTE 16:00 Messe Hechtsheim

»Top Dogs«

»Zum Teufel mit dem Sex«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Schlosskeller Klub

»Psychoanalyse als kritische Wissenschaft. Die Macht von Illusionen - Zeitgemäßes über Krieg u. Tod«

BINGEN

»KIM - Kunst in der Mittagspause«

»Fachtag "Aktiv gegen Diskriminierung"« »9. Mainzer Oktoberfest«

SONSTIGES 19:00 Bar Jeder Sicht

»Federweißer und Zwiebelkuchen«

20:30 ESG-Bar

»Mayennaise - das deutsch-französische Treffen«

»O'Carolan's Concerto«

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele »Feuchtgebiete«

DONNERSTAG 17 MAINZ

PARTY 21:00 Red Cat

»Bingo«

PARTY 20:00 Gestüt Renz

»TOHUWABOHU- Students Night«, Dance / Mash Up / House / Pop / Partytunes

KINO 18:00 Schloss Biebrich

»Best of International Animation 2012 / 2013 (1)«, 15. Wiesbadener Trickfilmfestival

18:00 Murnau Filmtheater

»Hände weg von Mississippi«

»Phat Cat«, Funk, Soul & Hiphop

20:15 Schloss Biebrich

»Erasmusparty«, für alle Weltenbummler und Daheimgebliebenen

20:15 Murnau Filmtheater

21:00 Kulturcafé

»Brazil, Brazil (1): Kurzfilme«, 15. Wiesbadener Trickfilmfestival »Frances Ha«, DF

»The Kids are alright«, Indie, Garage, Soul, Electro

21:30 Irish Pub

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

22:00 Nachtschicht

»Karaoke«, come and sing along!

21:00 Irish Pub

»Weekend Preperation«, fette Beats

»Heisskalt / Mikrokosmos23«, Rock »Take the Biscuit«

»Offene Bühne - Open Stage«

DARMSTADT

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

»Poetry Slam«

KUNST 10:00 Kunsthochschule Mainz

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Zusammenarbeit mit Osteuropa e.V.

»Frischzelle«, m. The Pussywarmers, Reká

BÜHNE 19:30 Staatstheater kleines Haus

»Angela Gheorghiu & Orchester«

»Martin Großmann«

20:00 KUZ gr. Halle

BÜHNE 19:00 Theater Moller Haus

»Der Mentor«

»Servus Piefke«

»Habe ich dir eigentlich schon erzählt ...«, Schauspiel

12:30 Landesmuseum

21:00 Irish Pub

20:00 Fritz Rémond Theater

»Grimm. Ein deutsches Märchen«

20:00 Kammerspiele

21:30 Bessunger Knabenschule/Keller

»Sascha Grammel: Keine Ahnung!«

19:30 Staatstheater großes Haus

22:00 Nachtschicht

»Quadro Nuevo«

21:00 Goldene Krone/Kneipe

20:00 Jahrhunderthalle

»2. Sinfoniekonzert - Der Kuss des Genies«, Werke v, Tschaikowsky und Mozart

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Großer Saal

PARTY 20:00 Schick & Schön

»40 Jahre Aktion Theaterfoyer«

20:00 Kurhaus

»The Ruling Class«

20:00 Stalburg Theater

MAINZ

20:00 unterhaus im unterhaus

BÜHNE 19:30 The English Theatre

»Your Demise / Special Guests: Betrayal + Coldburn«, Hardcore / Metalpunk

»A-Café + VoKü«

DIENSTAG 15

DARMSTADT

»Offener Tango-Unterricht & Milonga Traditional«

21:00 Dorett

»Lady«

»Paul Ingendaay: Die Nacht von Madrid«

SONSTIGES 19:00 Oetinger Villa

19:30 Staatstheater kl. Haus

19:00 Schlachthof

»Toploader«

21:00 Zoom

»Hans Gerzlich«, Bodenhaltung Käfighaltung - Buchhaltung

SONSTIGES 20:30 Academia de Tango

WIESBADEN

»Jardin de Amapolas Mohnblumenwiese«, OmU

»The Airbone Toxic Event«

»Eamon McGrath, Der Ramschladen«, Acoustica

BÜHNE 19:00 SWR Funkhaus

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

»Magazinsendung«

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

21:00 Nachtleben

»Purify & Support«

WIESBADEN

»Stein der Geduld«, OmU

»Magnus Öström Group«

»Songs in a small Room«

21:00 Alexander The Great

21:00 Nelly´s Frühstückslust

20:00 Mal seh`n

20:00 Batschkapp

»Das Rainaldgrebekonzert«

LIVE-MUSIK 20:00 Kulturzentrum

»Musiksendung«

PARTY 19:00 Park Café

LIVE-MUSIK 20:00 Brotfabrik

»Madeleine Mode Sonderverkauf«

»The New Häns'che Weiss Ensemble«

14:00 Campusradio Mainz

KINO 18:00 Mal seh`n

22:00 Mal seh`n

MESSE / MÄRKTE 10:00 Jahrhunderthalle

20:00 Centralstation/Saal

»Wiesbaden von der kleinen Landstadt zur Weltkurstadt«

»Auf den zweiten Blick«

»Literatur à la Carte«

»lesenswert«, mit Martin Walser

KUNST 10:00 Kunsthochschule Mainz

SHOWS / FESTE 16:00 Messe Hechtsheim

»Metal Nightmare«

»Großes Eröffnungskonzert v. Europa Kulturtage 2013«

LIVE-MUSIK 16:00 Staatstheater/Foyer Gr. Haus

»Improstage für Einsteiger«, wöchentlicher Workshop 1.10.-10.12.; Anmeldung erforderlich

FRANKFURT A.M.

»The Ruling Class«

»lesenswert«, mit Sven Regener und Denis Scheck

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Café Awake

PARTY 21:00 Final Destination

»Camille redouble (Camille - verliebt nochmal!)«, Film francais, OmU

20:00 Stalburg Theater

»NKV Diskurs«

19:30 Wiesbadener Casinogesellschaft

»elektro:disko«, Electronic, Indiedance, Disco House

20:00 Fritz Rémond Theater

15:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Künstlerhaus 43

»El último Elvis - The last Elvis«

»The Piano House Lessons«, Underground Dance Music

»Adam & Steve«, OmU

KINO 20:30 Bar Jeder Sicht

»FaustIn and out / Der Tragödie zweiter Teil«

KUNST 18:00 Nassauischer Kunstverein

»The Blackout«

»Der Speakeasy Club«, Pop, Elektro, Hiphop, Soul

LIVE-MUSIK 20:00 unterhaus

»Trash'n'Treasure«, all Styles no Borders

LITERATUR 19:00 Altstadt Café

BÜHNE 19:30 Staatstheater kleines Haus

22:00 Kulturclub schon schön

22:00 Kulturclub schon schön

DARMSTADT

»Blutspende«

»Eric Pfeil«

22:00 Piano Bar

19:30 KUZ

14:00 Horst Schmidt Klinik

22:00 Piano Bar

KINO 20:30 CineMayence

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

»Beatcatz«

22:00 Caveau

»Jardin de Amapolas Mohnblumenwiese«, OmU

BÜHNE 19:00 Internationales Theater

WIESBADEN

»Young Rebel Set / Young Chinese Dogs«, Indie-Folk-Rock

»Stein der Geduld«, OmU

20:30 Nachtleben

»Studiparty«, alles was rockt

SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik »Blutspende«

»WG-Party«

KINO 20:00 Mal seh`n

22:00 Star Club

10:00 Jahrhunderthalle LIVE-MUSIK 11:00 Linie Neun

»Noche de Salsa«

22:00 elfer music club

LIVE-MUSIK 20:30 Das Bett

»Night of Meenzer Tequila«

20:00 unterhaus im unterhaus

»Karaoke«

»Rhythm Machine«

21:00 Brotfabrik

»Karaoke«, come and sing along!

19:30 KUZ

»Theater Training«, Lust am Clownsein

PARTY 21:00 Final Destination

22:00 Nachtschicht

PARTY 21:00 Irish Pub

»Domicil - bauen und wohnen«

»Das Mittwoch En End E«

FRANKFURT A.M.

22:00 Mal seh`n

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Galli Training Center

»Frankfurter Buchmesse«

»Zwischen-Zeit - Atempause in der Mitte des Tages«

»Psycho-TV 2.0«, Indie, 60s, RnR, Punk, Electro + Gameshow

20:00 STUZ Redaktion

»Offene Redaktionssitzung«, Neue sind ab 19 Uhr willkommen, bitte anmelden

»Más Shake feat. Rod Gonzales« spielen südamerikanische Beats der 60er-Jahre im schon schön in Mainz. STUZ verlost 2x2 Karten. KW* Demolición.

»42nd Street«

»Die Jungfrau von Orleans«

20:00 Wartburg

»Offene Zweierbeziehung« »Radalou«, Hirngespinste

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Literaturhaus Villa Clementine »HAIKU«

20:00 Künstlerhaus 43

»Aufbaukurs Improtheater«, wöchentlicher Workshop 9.10.-11.12.; Anmeldung erforderlich

15. INTERNATIONALES

TRICKFILM WOCHENENDE WIESBADEN

17. BIS 20. OKTOBER www.filme-im-schloss.de

Oktober STUZ 35


19

19

FOTO: PHILIPP MASUR

FOTO: MARTINA PIPPRICH

Thomas Müller (Bild), Hilleke, J. Stone und Groove Casino spielen beim »Benefizkonzert zugunsten der MPS-Gesellschaft e.V.« im Peter-Cornelius-Konservatorium in Mainz.

Das Ballett »Cinderella« feiert Premiere im Mainzer Staatstheater.

BÜHNE 19:30 Wiesbadener Schule für Schauspiel »Wastwater«

19:30 Staatstheater kleines Haus »Die Physiker«

19:30 Pariser Hoftheater

»Für Garderobe keine Haftung«, ImproTheater

20:00 Wartburg

»Mr. Marmalade«

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus »Wiener Klassik«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Hochschul- u. Landesbibliothek RheinMain »Thomas von Steinaecker«, Vorlesung über die außerliterarischen Bedingungen des Schreibens und den Literaturbetrieb

SONSTIGES 21:00 Kulturkneipe Sabot

»Haifischbar«, Punkrock-/R'n'RKneipenabend

RÜSSELSHEIM

KUNST 19:00 Opelvillen »Kunstabend«

SONSTIGES 20:30 Waschbar

»Wasch Games-Abend«

FRANKFURT A.M.

PARTY 21:00 Final Destination »The new Transmission«

FREITAG 18 STUZ-Konzert #3 DeWinter (Singer/Songwriter) Alessia (Indie-Pop) 18. Oktober; STUZ Redaktion (Binger Straße 22) Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Eintritt frei!

MAINZ

PARTY 20:15 Filmriss Bar

»Filmriss Nightlife - It's Club Time«

21:00 Red Cat

»Pary mit Johnny Gigolo«, all Styles no Borders »Camille redouble (Camille - verliebt nochmal!)«, Film francais, OmU

20:00 STUZ Redaktion

21:00 Club Travolta

21:00 Nelly´s Frühstückslust

»Washed out«

BÜHNE 19:30 The English Theatre

»Adult Swim«, 15. Wiesbadener Trickfilmfestival

LITERATUR 18:30 Murnau Filmtheater

20:00 elfer music club »Alive!«, Jam Session

22:00 Schloss Biebrich

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute

LIVE-MUSIK 19:00 Café Awake

21:00 Zoom

»Ausgerechnet Sibirien«

20:00 Galli Theater

20:00 Alte Oper/Großer Saal »Rusty Crown, 47 Million dollar«

20:00 Murnau Filmtheater

20:00 Thalhaus

KINO 20:30 CineMayence

»Celtic Woman«

»Best of International Animation 2012 / 2013 (2)«, 15. Wiesbadener Trickfilmfestival

»Stardisco«, Hosue & Black Tunes

22:00 Mal seh`n

»Glasperlenspiel«

19:45 Schloss Biebrich

»We want the Airwaves«, Punk

»Electronic«, Club Boheme X

»Sounslike«, Vocal-Pop, Rock, Soul, Funk »STUZ-Konzert«, m. DeWinter, Alessia »Benyonca«, Gitarre & Gesang, türkische Musik

21:00 M8-Club

»Hardcore Night«, 4 Bands 1 Preis

DARMSTADT

PARTY 22:00 Goldene Krone/Disco »Freestylerei«, Hiphop, Soul

23:00 Centralstation/Halle

19:30 Pariser Hoftheater

23:59 Kulturclub schon schön

»Madeleine Mode Sonderverkauf«

KINO 17:30 Schloss Biebrich

»1st Step to Madness«

20:00 Mal seh`n

MESSE / MÄRKTE 10:00 Jahrhunderthalle

22:00 Schlosskeller Klub

»Brazil, Brazil (2): Uma História de Amor e Fúria«, OmU; 15. Wiesbadener Trickfilmfestival

»Take the Biscuit«

»IDC Records Crew« »Schrill + laut«

»Der Neuling von Michael Ebmeyer«, Film trifft Buch

KUNST 19:00 Kunsthaus

»Embodying Colour«, Vernissage

RÜSSELSHEIM

LIVE-MUSIK 20:30 Waschbar »Wash'n'Gogo«

21:00 Das Rind

»Solitary Experiments«

FRANKFURT A.M.

PARTY 22:00 Final Destination

»Nacht der Eisblumen vs. Back to the Beatz«

LIVE-MUSIK 22:00 Goldene Krone/Kneipe

»Gefährliche Liebschaften«

20:00 Staatstheater/Kammerspiele

»Das Glücksnetz«, Musical

14:30 Tourist Information

»Craft-Beer-Tag«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele »World War Z«

HATTERSHEIM

BÜHNE 20:00 Posthofkeller

»100 Jahre Lendenschurz«

IDSTEIN

LIVE-MUSIK 21:00 Scheuer »Hattler«

SAMSTAG 19 MAINZ

PARTY 20:00 Schick & Schön

»Single.Klub - 7' kills MP3«, 60s Garage, Psyche, Punk, Powerpop

22:00 KUZ gr. Halle

»Mefistofele«

KINO 18:00 Mal seh`n

22:00 KUZ kl. Halle

»De Liebeskasper vun de Vilzbach«, Lustspiel

20:00 Mal seh`n

22:00 Nachtschicht

20:00 Kammerspiele

22:00 Mal seh`n

22:00 Caveau

»Ware Kunst? Alte Meister treffen auf Gegenwartskunst«

20:00 unterhaus im unterhaus

»Kunst und Religion: Lichtgestalt«

20:00 unterhaus

LIVE-MUSIK 19:30 Jahrhunderthalle

19:30 Liebieghaus

MESSE / MÄRKTE 10:00 Jahrhunderthalle

»Madeleine Mode Sonderverkauf«

DARMSTADT

PARTY 22:00 Goldene Krone/Disco

»Martin Großmann« »Horst Schroth«

20:00 Showbühne

»Das Glücksnetz«, Musical

KLASSIK / OPER 19:30 Christuskirche

»Landesjugendorchester RheinlandPfalz«, Konzert

22:30 Schlosskeller Klub

LITERATUR 20:00 Bukafski Buchhandlung & Café

LIVE-MUSIK 20:30 Centralstation/Halle

KUNST 10:00 Kunsthochschule Mainz

20:30 Schlosskeller Klub

12:30 Landesmuseum

BÜHNE 20:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele

14:30 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Geologenparty«

»Tanz Indie Nacht«

»New Model Army« »laut und leise«

»Eine Sommernacht«

20:15 Komödie Tap

»Zum Teufel mit dem Sex«

ESSENHEIM

KINO 20:00 Essenheimer Kunstverein »Vergiss mein nicht«

NIERSTEIN

BÜHNE 19:30 Weingut St. Urbanshof »Mundart Abend«

36 STUZ Oktober

»Stefan Moster: Die Frau des Botschafters« »Malerei von Grund auf, künstlerische Druckgrafik«, Herbstworkshop für Schüler »KIM - Kunst in der Mittagspause«

»Finsterworld«

»La suerte en tus manos - Das Glück in deinen Händen«, OmU

»Filmriss Nightlife - It's Club Time« »Disco Ballroom«, Deep House, Disco & Nu-Disco »Ü40-Party«, let the good Times roll »Club Deluxe«, House, Black, Classics

»The Thermals«

20:30 Academia de Tango »Latin-Jam«

BILDUNG / VORTRÄGE 18:15 Fastnachtsbrunnen

PARTY 22:00 Das Rind

SHOWS / FESTE 12:00 Pengland

FRANKFURT A.M.

»Auf Nachtwache in Mainz«, Führung

PARTY 21:00 Japan Center

MESSE / MÄRKTE 07:00 Rheinufer

22:00 Final Destination

»Peng Festival 2013«

»9. Mainzer Oktoberfest«

»Flohmarkt«

22:00 Batschkapp

SONSTIGES 14:30 Staatstheater Deck 3

»Unbekannte Theaterwege«, Führung

19:00 Bar Jeder Sicht

23:00 Club Travolta

»Auf Nachtwache in Mainz - Unterwegs mit dem Gewaltboten« »Das vegane Menü am Samstag«

WIESBADEN

»Clubparty«, House, Black, Classics »80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute

22:00 Baron

»Raumschiff Bucharest - Balkan Spacenight«, Balkan, Gypsy, LAtin, Elektroswing

»The Ruling Class«

22:00 Schlachthof

»Blütenwiese«, Deep House / Tech House

KINO 18:00 Mal seh`n

»Party Hard«, DJ Nasty

20:00 Mal seh`n

»Big Urban Beats«, Deejay Slice Nice

22:00 Mal seh`n

»Back to Black«, Black / Urban / Oldschool Sounds

»Tapetenwechsel«, mit DJ Flatline & Timothy Carpenter »Black & House«, Turning Tables »European Outdoor Film Tour 13/14«

»S.O.U.L. - Sound of Urban Living« »Gefährlicher Frühling«

»Happy Birthday Karola«, Kurzfilme »Finsterworld«

»La suerte en tus manos - Das Glück in deinen Händen«, OmU »Barrelhouse Jazz Party 2013« »Leslie Clio«

»Deutschlands wilde Vögel«

BÜHNE 19:30 Schauspielhaus

19:45 Schloss Biebrich

»Best of International Animation 2012 / 2013 (1)«, 15. Wiesbadener Trickfilmfestival

20:15 Murnau Filmtheater

»Depedro«

»Das lange Leben«

19:30 The English Theatre »The Ruling Class«

»Frances Ha«, DF

19:30 Frankfurt LAB

»Berserk: The Golden Age Arc 2 – The Battle for Doldrey«, OmU; 15. Wiesbadener Trickfilmfestival

20:00 Kammerspiele

22:00 Schloss Biebrich

»Piano Men - Ein choreografisches Konzert für 2 Pianisten« »Familie: Schroffenstein«

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

20:00 Jahrhunderthalle

19:00 Kulturpalast

20:00 Brotfabrik

»Gentleman & The Evolution / Special Guest: Daddy Rings«, Reggae »Darkness over Hessen - Das verdammte Original«

»9. Mainzer Oktoberfest«

20:00 Theater Willy Praml

16:00 Pengland

21:00 Kulturkneipe Sabot

»Peng Festival 2013«

20:00 Stalburg Theater

WIESBADEN

20:00 Internationales Theater

21:00 Irish Pub

KLASSIK / OPER 19:30 Opernhaus

BÜHNE 19:30 Staatstheater kleines Haus

»Ariadne auf Naxos«

»Ach & Krach«, Techno, Elektro, House

21:00 Das Bett

18:00 Murnau Filmtheater

20:00 Wellritzhof

»Reiterparty«, House / RnB / Party-Classics

»Karrera Klub«

23:59 Silbergold

»Best of International Animation 2012 / 2013 (2)«, 15. Wiesbadener Trickfilmfestival

20:00 Fritz Rémond Theater

»Where Love lies«

»Sweat'n'Biffy«

23:00 Nachtleben

SHOWS / FESTE 16:00 Messe Hechtsheim

PARTY 20:00 Gestüt Renz

»Geil!«, Hiphop, R'n'B, Dance

23:00 D3

PARTY 20:00 Gestüt Renz

20:00 Werderstr. 8

»Sex. Oder so«

»Leider geiler«

20:00 Zoom

KINO 16:30 Capitol

»Michael Kohlhaas«

»Timeblaster - Das Beste von damals bis heute«

22:00 elfer music club

17:30 Schloss Biebrich

»Horror Highschool«, Gothic, Dark Wave, Batcave, Deathrock

»Benga«

»Der Mentor«

»Nacht der Maschinen«

22:00 StereoBar

18:15 Schillerplatz

20:00 Brotfabrik

»Die dunklen Seiten von Mainz«, Führung

»Balkan Bhangra«

»Rock-WG«

22:00 Kulturcafé

BÜHNE 19:30 The English Theatre

»Kissin' in Yoruba Movies«

»Just Mainscream vs. Bulletproof Party«

22:00 Ponyhof

LIVE-MUSIK 20:00 Alte Oper/Großer Saal

22:30 50Grad

»Der Menschenfeind«

»Club 101«, House, Soul

»Mainzer Krempelmarkt«

07:00 Uni-Parkplatz Dalheimer Weg

20:00 Walhalla Spiegelsaal

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Schillerplatz

»Minimalrockers restart«

16:00 Messe Hechtsheim

20:00 Freies Schauspiel

»Reif für Kultur«

»Bundesliga«, Fußball live / Kneipe

RÜSSELSHEIM

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

23:00 Zoom

»Piano Men - Ein choreografisches Konzert für 2 Pianisten«

»Stadtrundgang«

15:00 Kulturpalast

»Gateway to Hell«

22:00 Kulturclub schon schön

19:30 Frankfurt LAB

»Geheimnisvoller Dom und neues Dommuseum«, Kulturspaziergänge

»Stadtrundgang«

23:00 Cubique

21:00 Das Bett »Scarface«

KUNST 14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Abend-Flohmarkt«

22:00 Cantina

22:00 Piano Bar

»Reinhard Fendrich & Trio«

20:00 Showbühne

»Flohmarkt«

»The Flow«, alleswasrockt

»The High Kings«

20:00 Zoom

»Martin Großmann«

22:00 Park Café

22:00 Star Club

20:00 Alte Oper/Mozartsaal

»Demut vor deinen Taten Baby«

»Ü30 - 90er-Spezial«, das Beste aus den 90ern

»Musikantenstadl«

19:30 Batschkapp

»Mit der Laterne - Rund um die Bullenställe«, Führung

SONSTIGES 10:30 Tourist Information

»Fanklub präs. I love Pop«

»Habe ich dir eigentlich schon erzählt ...«, Schauspiel

»Habe ich dir eigentlich schon erzählt ...«

»Der Neroberg-Weinberg mit alter Tradition«, Führung

»Horst Schroth«

23:59 Silbergold

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Städel Museum

20:00 Faulbrunnenplatz

20:00 unterhaus

BUDENHEIM

SONSTIGES 11:00 Restaurant 19 Mainzer Golfclub

22:00 Roxy

»Stein der Geduld«, OmU

»De Liebeskasper vun de Vilzbach«, Lustspiel

18:00 Alte Schmelze

»Cosmic Funk«

»Mussecco - Museum + Prosecco«, Führung

16:00 Neroberg

20:00 unterhaus im unterhaus

»Yeah!«, Mash-Ups, Hiphop

19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

»Cinderella«

»Frauen in Wiesbaden - Spurensuche in der Stadt«, Stadtrundgang; Treffpunkt: Haupteingang Kurhaus

20:00 Staatstheater Deck 3

23:00 D3

»Christian Wirmer & Jürgen Wuchner: Georg Büchners Lenz«

12:00 Frauen Museum

»Quartett«

21:00 Café 7Grad

KUNST 16:30 Museum Giersch

»Frauen in Wiesbaden - Spurensuche in der Stadt«, Führung

»Take the Seabiscuit«, Irish Music at its Best

»Zum Teufel mit dem Sex«

23:00 Club Travolta

BÜHNE 19:30 Staatstheater gr. Haus

»Well-rounded Wiesbaden«, Führung

MESSE / MÄRKTE 07:00 Schloss Biebrich

20:00 Stalburg Theater LITERATUR 20:30 Romanfabrik

»Die Kunst, sich selbst zu präsentieren!«, Wochenendworkshop (19.+20.10,)

20:00 Kammerspiele

21:00 Red Cat

»We want the Airwaves«, m. My Defense, Death of Youth

»Im Zwischenreich«

»Die schönen Tage von Aranjuez«

22:00 Ponyhof

22:00 Caveau

21:30 Irish Pub

19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

»Kool Keith & Kutmasta Kurt«

22:00 Kulturclub schon schön

»Where Love lies«

»Skinny Teens«

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus

»Der Mentor«

20:00 Internationales Theater

»Hardrocktime«

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

»Beyond the Bend«

20:00 Fritz Rémond Theater

»Stereorevolte, Electronic Forest«

»Johannes Bigge Trio«, Jazz

22:00 Goldene Krone/Saal

20:15 Filmriss Bar

»Más Shake feat. Rod Gonzáles & Katy del Carmen«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Galli Training Center

»Cargo Theater«, Der große Coup

20:00 Galli Theater

12:00 Kurhaus

22:00 elfer music club

»Wer kocht, schießt nicht«

»Benefizkonzert zugunsten der MPSGesellschaft e.V.«, Klassik, Jazz

19:00 Peter-CorneliusKonservatorium

21:00 Chilli Pepper Rockcafé

»Herbert Faulhaber: Ein akut aktionistischer Amts-Abend«

22:00 StereoBar

»Gear Down«, Rock at its Best

»Männerhort«

20:00 Thalhaus

11:00 Tourist Information

21:30 Irish Pub

»BurnOut«, Metal, Alternative, Rock

20:00 Wartburg

»PostMortem, Purgatory, Bodyfarm, Eraserhead, December Flower, Flash Divine«

21:00 Alexander The Great

21:30 Kulturcafé

»Beschaffungsparty Uni-Radio«

»Sebastian Krämer«, TÜPFELHYÄNEN oder Die Entmachtung des Üblichen … mit den Mitteln des Chansons

KINO 20:30 Theater Moller Haus

»The Ruling Class«

»SPH-Bandcontest«, Prefinal

»European Outdoor Film Tour 13/14«

LIVE-MUSIK 18:00 M8-Club

»Evita«

19:30 Pariser Hoftheater

20:30 M8-Club

22:00 Staatstheater/Kleines Haus

»Im Zwischenreich«

20:30 Capitol

19:30 Staatstheater großes Haus

»Tim Lusa«

20:15 Komödie Tap

»Cargo Theater«, Der große Coup

»Camille redouble (Camille - verliebt nochmal!)«, Film francais, OmU

»German House Mafia«

»Die Letzten«

»Margie Kinsky«, Kinsky legt los

20:30 CineMayence

Nouvelle Vague-Stimme »Mélanie Pain« singt in der Frankfurter Brotfabrik.

23:00 Level 6

»Wastwater«

»Der fliegende Holländer«

21

FOTO: PHILIP GLASER

»Studentsnight«

19:30 Staatstheater großes Haus

22:00 Caveau

»Schiller« spielt Stücke seines neuen Albums in der Mainzer Rheingoldhalle.

23:00 Cubique

»U3«, aktuelle Popmusik

22:00 Nachtschicht

Der Frankfurter Hof in Mainz begrüßt ESC-Gewinnerin »Emmelie de Forest«.

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

19:30 Staatstheater kleines Haus

22:00 KUZ kl. Halle

20

»Beginner Soundsystem 2.0 feat. Mad & Denyo«, Hiphop

»Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

22:00 KUZ gr. Halle

22:30 50Grad

LIVE-MUSIK 20:00 Batschkapp

23:00 Schlachthof

»I love Disco«, House & Black

22:00 Roxy

KINO 18:00 Mal seh`n

»La suerte en tus manos - Das Glück in deinen Händen«, OmU

»Schichtwechsel«, Fachschaftsrat Sozialwesen der Hochschule Rhein Main

BÜHNE 19:30 Wiesbadener Schule für Schauspiel

22:00 Piano Bar

»Finsterworld«

22:00 Kulturpalast

»Hard'n'Heavy«

23:59 Silbergold

»Stein der Geduld«, OmU

»Your Birthday«, Deejay Double M,

LIVE-MUSIK 21:00 Irish Pub

22:00 Star Club

»Play«, House, Techno

»Danza«, Miami Beats, HipHop & RnB

22:00 Cantina

»Going nuts!«, Drum'n'Bass, Jungle, Dubstep & Trap

21:00 Alexander The Great

22:00 StereoBar

»Get freaky«, Oldschool, Hiphop

22:00 Park Café

20

»Volker Pispers: Bis neulich 2013«

20:00 Freies Schauspiel »Das Himbeerreich«

»Kissin' in Yoruba Movies«

20:00 Mousonturm/Theatersaal »Stadt der 1000 Feuer«

»Studnitzky & Streichquartett«

20:00 Fritz Rémond Theater

»StrohfeuerExpress«, Akustik im Hof

20:00 Theater Willy Praml

»Uli Böttcher & JörgFischer«, New Jazz

20:00 Alte Oper/Mozartsaal

»Achtung Spitfire Schnell Schnell / The Booze Brothers«, Rockaholic Kitchen Live Special

20:00 Stalburg Theater

»Gear Down«

KLASSIK / OPER 18:00 Opernhaus

»Viel Lärm um nichts«

»Der Mentor«

»Michael Kohlhaas«

»Georg Ringsgwandl: Mehr Glanz« »Sex. Oder so«

20:00 Internationales Theater »Where Love lies«

»Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg«

alle deine Termine


22-24

23

24

In den Mainzer Kammerspielen wird es romantisch mit der Revue »Zeitgeist Liebe – Geschichte eines Gefühls«.

Rock'n'Roll-Singer und Songwriter »EvilMrSod« spielt im Haus Mainusch in Mainz. Mit am Start sind Short Story Sports.

»C-Types« liefern sich mit Powersolo ein Psych-Surf-Garage-Rock-Derby im schon schön in Mainz. STUZ verlost 2x2 Karten. KW* El Classico.

MESSE / MÄRKTE 10:00 Jahrhunderthalle

SHOWS / FESTE 10:30 Messe Hechtsheim

11:00 Jahrhunderthalle

12:00 Pengland

DARMSTADT

SONSTIGES 15:00 Innenstadt

»Madeleine Mode Sonderverkauf« »Edelsteinbörse«

PARTY 21:00 Bessunger Knabenschule/Keller »Die Tanzalternative«

»9. Mainzer Oktoberfest« »Peng Festival 2013«

»Mainz im Mittelalter - Aurea Maguntia«

WIESBADEN

DARMSTADT

KINO 16:30 Centralstation/Saal

»European Outdoor Film Tour«

20:30 Centralstation/Saal

»European Outdoor Film Tour«

»Mellow Weekend«

22:00 Park Café

20:00 Staatstheater/Kammerspiele

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

»Rehab - Back to the 50s and 60s«

KINO 13:30 Murnau Filmtheater

KLASSIK / OPER 16:00 Staatstheater/Großes Haus

22:00 Schlosskeller Klub »Reggae Allstar Yard«

15:30 Murnau Filmtheater

23:00 Centralstation/Saal

»Back to Oldschool feat. MC Rene«

16:00 Schloss Biebrich

19:30 Staatstheater/Foyer Kammerspiele

22:00 Centralstation/Halle

22:00 Goldene Krone/Disco »DJ Aarons Trashpop-Party«

23:00 Level 6

»The Advent vs. Industrialyzer Live«

KINO 20:30 Theater Moller Haus

»Herbert Faulhaber: Ein akut aktionistischer Amts-Abend«

LIVE-MUSIK 20:30 Bessunger Knabenschule »Grandsheiks«

»Karaoke«

»Urban Beats«, DJ Boulevard Bou »Ein Mädel vom Ballett«

»Hände weg von Mississippi« »Young Animation; Studenten- und Diplomfilme international«, 15. Wiesbadener Trickfilmfestival

18:00 Murnau Filmtheater »Deutschlands wilde Vögel«

18:15 Schloss Biebrich

»Easy Daisy«

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus »Leonce und Lena«

20:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele »Kols letzter Anruf«

»Best of International Animation 2012 / 2013 (3)«, 15. Wiesbadener Trickfilmfestival; mit der Bekanntgabe der Publikumspreise

BÜHNE 11:00 Staatstheater Vestibühne Kleines Haus »Schauspielforum«, zu Ein Sommernachtstraum

21:00 Nachtleben

»Jonah Matranga«

»Stein der Geduld«, OmU

21:00 Zoom

»Finsterworld«

BÜHNE 20:00 Stalburg Theater

»Miles Kane«

SONSTIGES 12:00 Marktkirche

»Oulipo Schreibwerkstatt«

20:00 Gestüt Renz

»Der Liebestrank«

BÜHNE 20:00 Mousonturm/Theatersaal

DARMSTADT

»Verdi versus Wagner«

20:00 Stalburg Theater

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

KLASSIK / OPER 20:00 Alte Oper/Großer Saal

LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

LIVE-MUSIK 20:00 Centralstation/Saal

FRANKFURT A.M.

MESSE / MÄRKTE 10:00 Bessunger Knabenschule »Kreativmarkt«

SONSTIGES 11:00 Staatstheater/Foyer Gr. Haus »Aktion Theaterfoyer«, Frühschoppen »Tatort Krone«

BUDENHEIM

»Nachhaltige Waldbewirtschaftung im Lennebergwald«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

KINO 19:00 Burg-Lichtspiele »World War Z«

MONTAG 21

»Mélanie Pain«

»Stadt der 1000 Feuer« »Rapunzel-Report«

»Frankfurter Opern- u. Museumsorchester«

»Nachtdienst«

LIVE-MUSIK 21:00 Goldene Krone/Kneipe

21:00 Goldene Krone/Kneipe »Krone Old Stars Orchestra«

21:00 Brotfabrik

BINGEN

22:00 elfer music club

SONSTIGES 19:00 Oetinger Villa

KINO 19:00 KiKuBi Programmkino

KINO 17:00 Mal seh`n

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

20:00 Mal seh`n

»Bonnie & The Groovecats« »A-Café + VoKü«

DIENSTAG 22 MAINZ

PARTY 20:00 Schick & Schön

»Die Köchin und der Präsident«

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele »Pain & Gain«

MITTWOCH 23

19:00 Thalhaus

22:00 Nachtschicht

PARTY 21:00 Red Cat

19:30 Wiesbadener Schule für Schauspiel

22:00 Piano Bar

21:00 Dorett

»La sonnambula«

INGELHEIM

BÜHNE 20:00 WBZ

»Nessi Tausendschön feat. William Mackenzie: Die wunderbare Welt der Ameise«

FLÖRSHEIM A.M.

LIVE-MUSIK 21:00 Rangierbar »Der RoBobOz«

ELTVILLE

LITERATUR 20:00 KUZ Eichberg

»Franziska Troegner u. Jaecki Schwarz: Mit der Lammkeule auf dem Weg zum Himmel«

IDSTEIN

PARTY 21:00 Scheuer

»Danse Gehn«, Ü33

SONNTAG 20 MAINZ

PARTY 22:00 Piano Bar

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

LIVE-MUSIK 20:00 unterhaus im unterhaus

22:00 Kulturclub schon schön

LIVE-MUSIK 19:00 Steinbruch Theater

»Flohmarkt«

RÜSSELSHEIM

LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

»Cécile Corbel«

21:00 ESG-Bar

»Offene Bühne«

»Pedra Preta«

21:30 Irish Pub

FRANKFURT A.M.

KINO 12:00 Mal seh`n

»Offene Bühne - Open Stage«

MAINZ

PARTY 21:30 Irish Pub

18:00 Mal seh`n

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

»Stein der Geduld«, OmU

22:00 Nachtschicht

20:00 Staatstheater Deck 3

»Finsterworld«

22:00 Piano Bar

»La suerte en tus manos - Das Glück in deinen Händen«, OmU

23:59 Kulturclub schon schön

»Fiddler's Green«

KINO 20:30 CineMayence

20:00 Mal seh`n 22:00 Mal seh`n

»Wer kocht, schießt nicht«

18:00 Frankfurt LAB

»Piano Men - Ein choreografisches Konzert für 2 Pianisten«

»Karaoke«, come and sing along! »Gute Drinks, gute Musik, der ideale Wochenbeginn«, 80s, 90s »Mad Monday«, Röcke aller Art

LIVE-MUSIK 21:00 Kulturclub schon schön »Fries-Nuss-Quartett«, Jazz

21:30 Kulturcafé

LITERATUR 20:00 Kammerspiele

KLASSIK / OPER 11:00 Alte Oper/Großer Saal

14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

MESSE / MÄRKTE 11:00 Jahrhunderthalle

19:00 Opernhaus »Die Zauberflöte« »Edelsteinbörse«

SONSTIGES 15:00 Final Destination »Spectaculum-FDC«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Akademie der Wissenschaften und der Literatur »In meinem Mund ein Bumerang«, Lesereise Poesie der Nachbarn

SHOWS / FESTE 20:00 unterhaus im unterhaus

»Fil«, Kult-Komik: Das Beste aus 20 Jahren

WIESBADEN

LIVE-MUSIK 19:30 Staatstheater Foyer großes Haus »Ensemble Mattiacis Grand Tour«

20:00 Schlachthof

»Chuckamuck«, Lo-Fi Powerpop / Garage-Rock

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Galli Training Center

»Theater Training«, Lust am Clownsein

»From Gezi with Love«, Solikonzert

21:00 Centralstation/Lounge »Rocklounge«, m. 8kids

»Jazz am Mittwoch«

20:15 Komödie Tap

»Andorra«

LITERATUR 20:30 Schlosskeller Klub

»Hildegard Bachmann« »Barbara Ruscher«

20:00 Kammerspiele

»Zeitgeist: Liebe«, Revue

»Andreas Kümmert« »Dantons Tod«

»Zum Teufel mit dem Sex« »laut und leise«

BINGEN

KINO 17:15 KiKuBi Programmkino

»Die Köchin und der Präsident«

20:15 KiKuBi Programmkino

19:00 Akademie der Wissenschaften und der Literatur

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele

»Karaoke«

SONSTIGES 11:00 Campusradio Mainz

HOFHEIM

»Christian Steiffen«

14:00 Campusradio Mainz

»phase~in plus Dirk Marwedel & Ingo Deul«, New Jazz

15:00 Innenstadt

WIESBADEN

»Wer hat Angst vor Virgina Woolf«

»Andreas Altmann liest: Dies beschissen schöne Leben«

»Varg, Wolfchant, Nachtblut«

20:00 Bessunger Knabenschule

BILDUNG / VORTRÄGE 18:30 Weinhaus Wilhelmi

»Offene Redaktionssitzung«, Neue sind ab 19 Uhr willkommen, bitte anmelden

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

»Florian Schroeder«

»First Period«, 17. Queer schwul-lesbische Filmtage

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

»KIM - Kunst in der Mittagspause«

»17. Queer schwul-lesbische Filmtage«

»EvilMrSod, Short Story Sports«

20:00 unterhaus

»Zeitgeist: Liebe«, Revue

DARMSTADT

22:00 Goldene Krone/Kneipe

LIVE-MUSIK 20:00 Haus Mainusch

21:30 Kulturcafé

»Wilfried Schmickler«

»Offener Tango-Unterricht & Milonga Traditional«

»Lip Service«, Staffel 1, Episoden 5 & 6, OmU

»Laichen«

PARTY 21:00 Irish Pub

19:30 Staatstheater kl. Haus

»Italienische Opern-Nacht«

20:30 Bar Jeder Sicht

»Was ihr wollt«

»Bands am Montag«

20:00 Stalburg Theater

18:00 Alte Oper/Großer Saal

»Lange Nacht des politischen Kurzfilms«, mit Fach- und Publikumsjury

SONSTIGES 20:00 STUZ Redaktion

LITERATUR 19:00 Staatstheater Deck 3

KUNST 11:00 Landesmuseum

»Trash'n'Treasure«, all Styles no Borders

KINO 20:00 CineMayence

»Camille redouble (Camille - verliebt nochmal!)«, Film francais, OmU

»Das lange Leben«

»Frankfurter Opern- u. Museumsorchester«

»Nicke mit dem Beat«, Oldschool Hiphop, Breaks, Funk, Soul

20:00 unterhaus im unterhaus

20:00 unterhaus

»The Fan in the Mirror - Auf den Spuren des King of Pop«

»Studiparty«, alles was rockt

KUNST 12:30 Landesmuseum

»Alexej Boris: Schwarz - rot - koscher«

»Stadt der 1000 Feuer«

»Night of Meenzer Tequila«

20:00 unterhaus

19:30 Schauspielhaus

20:00 Mousonturm/Theatersaal

»Karaoke«, come and sing along!

20:00 Kammerspiele

19:00 Internationales Theater

»Der Mentor«

21:30 Irish Pub

»Party mit Jacob Carter«, Hiphop, House, Pop

»Offene Bühne - Open Stage«

auch auf www.stuz.de

»Empire Escape«, New Wave, Shoegaze, Rock

»In the dark Room«, OmU

»Hélio Oiticica«, OmU

BÜHNE 18:00 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

»Mainz im Mittelalter«, interaktive Führung

22:00 Kulturclub schon schön

14:00 Mal seh`n

21:30 Irish Pub

BILDUNG / VORTRÄGE 15:00 Marktplatz

»Gatte gegrillt«

SONSTIGES 20:30 Academia de Tango

22:00 Piano Bar

»Camille redouble (Camille - verliebt nochmal!)«, Film francais, OmU

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

»Selten, seltsam, sammelwürdig Graphik aus der Museumssammlung«, öffentl. Führung

»Pausing«

20:00 Stalburg Theater

20:30 CineMayence

»Villenrundgang«

MESSE / MÄRKTE 08:00 real Mainzer Straße

»Michael Kohlhaas«

»Altes aus der Steinhalle«, Themenführung

»Ski's Country Trash«

BÜHNE 20:00 Mousonturm/Studio

KINO 20:00 Kommunales Kino Weiterstadt

19:00 Theater Willy Praml

»Edgar Allen Poe: Ein Traum im Traume«, Lesung mit Musik

»Theodore, Paul + Gabriel«

21:00 Nachtleben

22:00 Star Club

»Beobachtet & Zugehört«, Filme von (Ex-) Studenten der FH Mainz

»Emmelie de Forest«

»Kaspar«

»Art / Violence«, OmU

LIVE-MUSIK 21:00 Ponyhof

22:00 Nachtschicht

15:00 Kurpark

18:00 Fritz Rémond Theater

»De Liebeskasper vun de Vilzbach«, Lustspiel

»Topp Twins: Untouchable Girls«, OV

»Die Kunst, sich selbst zu präsentieren!«, Wochenendworkshop (19.+20.10,)

»Party mit Tussenmafia«, Indie-ElektroGarage-Trash

»Schiller«

20:00 Frankfurter Hof

»Psycho-TV 2.0«, Indie, 60s, RnR, Punk, Electro + Gameshow

»WG-Party«

KINO 20:00 Nelly´s Frühstückslust

»Double Feature Klappe: Blue Valentine« »Camille redouble (Camille - verliebt nochmal!)«, Film francais, OmU

»Electric Cat«, Deep Disco House

»Noche de Salsa«

23:59 Kulturclub schon schön

BÜHNE 11:00 Stalburg Theater

LIVE-MUSIK 20:00 Rheingoldhalle

»Bar-Abend«

MAINZ

»Mittelalterabend«

»Wastwater«

LIVE-MUSIK 20:00 Batschkapp

20:30 CineMayence

»Angel's Night«, Cocktails

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Galli Training Center

»Cocktail-Night«

KINO 18:00 Capitol

»TNT - Toxic Tuesday mit Psycho Jones«, Indielectropunkwaveriotdisco »Die erste Uniparty«, nicht nur für Erstis

»Schöne Mannheims«, Hormon-Yoga

»Beardfish & Special Providence«

PARTY 21:00 Final Destination

21:00 Kulturcafé

»Die lustige Witwe«

»Das Mittwoch En End E«

RÜSSELSHEIM

»reizend - Elektromashup Jamsession«

18:00 Staatstheater großes Haus

»Aktion Theaterfoyer«, Kammerkonzert

»Zwischen-Zeit - Atempause in der Mitte des Tages«

20:30 Schlosskeller Klub

DARMSTADT

»Terry Bozzio«

KLASSIK / OPER 15:30 Staatstheater/Foyer Gr. Haus

19:30 Staatstheater/Großes Haus

»Aufbaukurs Improtheater«, wöchentlicher Workshop 9.10.-11.12.; Anmeldung erforderlich

»Marco Tschirpke: Am Pult der Zeit«

18:00 Staatstheater kleines Haus »Der kleine Horrorladen«

»Die verkaufte Braut«

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Künstlerhaus 43

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Romanfabrik

»Escuela normal - Schulalltag«, OmU

20:15 Komödie Tap

»Zum Teufel mit dem Sex«

»Die Wildente«

19:30 Staatstheater großes Haus

LIVE-MUSIK 20:00 Brotfabrik

SONSTIGES 15:00 Grünes Haus

20:30 Schloss Biebrich

»Fischfinger«

»Funeral for a Friend«

22:00 Mal seh`n

»Frances Ha«, DF

22:00 Goldene Krone/Saal

FRANKFURT A.M.

»Tschick«

»Adieu, Herr Minister«

19:00 Goldene Krone/Kneipe

20:15 Murnau Filmtheater

19:30 Staatstheater kleines Haus

LIVE-MUSIK 20:00 Batschkapp

»Zum Teufel mit dem Sex«

»Werkschau Bruno Bozzetto; mit Italiens Trickfilmer Nr. 1«, 15. Wiesbadener Trickfilmfestival; mit der Verleihung des Preises des Kulturamts

22:00 Goldene Krone/Kneipe

»Escuela normal - Schulalltag«, OmU

»Blutspende«

14:00 Horst Schmidt Klinik

20:00 Mal seh`n

»U*N*S*, Sajjanv«

BÜHNE 18:00 Komödie Tap

BÜHNE 18:00 Wartburg

22:00 Mal seh`n

KINO 18:00 Mal seh`n

PARTY 21:00 Irish Pub

»Finsterworld«

20:00 Mal seh`n

»Blutspende«

LIVE-MUSIK 21:00 Oetinger Villa

»Goldsalon - Die 70er- und 80er-Party«

21:30 Linie Neun

SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik

20:00 heimathafen BÜHNE 18:00 Wartburg »Tschick«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Künstlerhaus 43

»Improstage für Einsteiger«, wöchentlicher Workshop 1.10.-10.12.; Anmeldung erforderlich

SONSTIGES 20:00 Kulturpalast

»Champions League«, Fußball live / Kneipe

FRANKFURT A.M.

PARTY 21:00 Final Destination »Metal made Flesh«

KINO 18:00 Mal seh`n

»Stein der Geduld«, OmU

»Das dt.-frz. Geschichtsbuch - eine Bilanz ...«

»Wagner feiern?«, mit Gesprächsrunde »Musiksendung«

»Magazinsendung«

»Mainz im Mittelalter - Aurea Maguntia«

WIESBADEN

»Die Köchin und der Präsident«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG »Pain & Gain«

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

DONNERSTAG 24 MAINZ

PARTY 19:00 Park Café

PARTY 21:00 Red Cat

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

21:00 Alexander The Great

18:00 Murnau Filmtheater

21:00 Studihaus

20:15 Murnau Filmtheater

21:00 Uni-Muschel

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

21:00 Baron

20:00 Thalhaus

21:00 Dorett

»Salsa Party«, DJ Biaggio

»Ein Mädel vom Ballett« »Liebelei«

»Das Testament des Dr. Mabuse« »Inox Kapell«, Konzert, Performance & Happening »Tann«, Indie-Jazz

21:00 Irish Pub

»Offene Bühne - Open Stage«

»Phat Cat«, R'n'B, Black Music, Hiphop »Der Schwarze Kunst Abend«, mit DJ Nachtstrom »Semestereröffnungsparty« »Semestereröffnungsparty« »Semestereröffnungsparty«

21:00 Kulturcafé

»Semestereröffnungsparty« »The Kids are alright«, Indie, Garagetrash, Electro

21:30 Irish Pub

»Karaoke«, come and sing along!

Oktober STUZ 37


24-26

25+26

26

Im unterhaus in Mainz spielt »Sebastian Pufpaff« sein aktuelles Kabarett-Solo „Warum!”.

Ausgehend von einer falsch adressierten E-Mail entspinnt sich zwischen Leo und Emmi eine Romanze. Die Mainzer Kammerspiele zeigen »Gut gegen Nordwind«.

Nur mit einer Blume und der Hilfe der Schildkröte Kassiopeia kämpft Momo gegen das Heer der grauen Herren. Das Stück »Momo« feiert Premiere im Velvets Theater in Wiesbaden.

KINO 18:00 Mal seh`n

19:00 Rathaus

22:00 Nachtschicht

»Weekend Preperation«, fette Beats

22:00 Caveau

»Der Speakeasy Club«, Pop, Elektro

SONSTIGES 20:30 ESG-Bar

»Mayennaise - das deutsch-französische Treffen«

22:00 Piano Bar

21:00 Nelly´s Frühstückslust

23:59 Kulturclub schon schön

WIESBADEN

»Bingo«

»The Piano House Lessons«, Underground Dance Music

»elektro:disko«, Electronic, Indiedance, Disco House

KINO 20:30 CineMayence

»Dans la maison (In ihrem Haus)«, OmU, Cinéfête 14

LIVE-MUSIK 20:30 M8-Club

»Die Römersteine mit Tillmann«, Rock, Pop

20:30 Kulturclub schon schön

»Powersolo vs. C-Types«, Garage-SurfPsychobilly-Inferno

BÜHNE 19:30 Staatstheater gr. Haus »Inger / Touzeau«

19:30 Staatstheater kl. Haus

PARTY 20:00 Gestüt Renz

»Top Dogs«

21:00 elfer music club

KLASSIK / OPER 20:00 Staatstheater/Kleines Haus

LIVE-MUSIK 21:00 Walhalla Studio

»Open Mic - Die Bühne gehört dir«

21:00 Kulturkneipe Sabot

»Movits«

»Alive!«, Jam Session »Les Cameleons«

»Jimmy Cornett and the Deadmen, The New Roses«

»Flying Over / The Berlusconis«, HFBSpecial Live

BÜHNE 20:00 Mousonturm/Studio

»Stephen Casey«

20:00 Fritz Rémond Theater

»Ein Sommernachtstraum«

20:00 Stalburg Theater

»Die Jungfrau von Orleans«

20:00 Internationales Theater

»Caveman: Du sammeln, ich jagen!«

RÜSSELSHEIM

KUNST 19:00 Opelvillen »Kunstabend«

FRANKFURT A.M.

PARTY 21:00 Final Destination »Rock Classixx«

22:00 StereoBar

»Get freaky«, Oldschool, Hiphop

23:59 Silbergold

»Es gibt keine Alternative..?! Planung heute«

22:00 Cantina

20:30 Das Bett

20:15 Komödie Tap

»Zeitgeist: Liebe«, Revue

BILDUNG / VORTRÄGE 09:00 Landesmuseum

22:00 Park Café

21:00 Ponyhof

19:30 Staatstheater großes Haus

»J. Leinen, L. Vogel & L. Eschweiler: Mit freundlichen Grüßen aus Upper Bleistein«, Vernissage

BÜHNE 19:00 Theater Moller Haus

»Bosca«, Release

»Meine keine Familie«

20:15 Murnau Filmtheater

»Sebastian Pufpaff«

19:00 Haus Burgund

»Kat Frankie«

»Animals«, 17. Queer schwul-lesbische Filmtage

20:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele

20:00 Kammerspiele

»Monica Bovicini & Sterling Ruby«, Vernissage

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

21:00 Club Travolta

20:00 unterhaus im unterhaus

»KIM - Kunst in der Mittagspause«

»44. Deutsches Jazzfestival Frankfurt«

»Margarita«, 17. Queer schwul-lesbische Filmtage

»Gloria«, DF

BÜHNE 19:00 Staatstheater kleines Haus

19:00 Café 7Grad

»Indieclub«, m. DJ Amir

»Pausing«

»The King's Speech - Die Rede des Königs« »Holger Paetz: Ganz fest loslassen« »Where Love lies«

KLASSIK / OPER 18:00 Opernhaus

»Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg«

20:00 Alte Oper/Großer Saal »hr-Sinfonieorchester«

20:00 Alte Oper/Mozartsaal »Vogler Quartett«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:30 Romanfabrik

»Vae Victis - Das Debattenduell«

»Play«, House, Techno

»Eine Sommernacht«

»Zum Teufel mit dem Sex«

»2. Kammerkonzert«, m. Belcea Quartet

LITERATUR 19:30 Centralstation/Saal

»Dichtung, bisweilen, ist ein blutiges Geschäft«

HOFHEIM

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

FREITAG 25 MAINZ

PARTY 19:00 Deja Vu

»Psycho's Livingroom«, Disco-Punk, Balkan-Swing u.m.

»Warm ins Wochenende«, lesbischwule Fete

22:00 KUZ gr. Halle

»Ü30«, Popmusik aus über 30 Jahren

»Zwölfzoll«

BILDUNG / VORTRÄGE 16:00 Städel Museum

KINO 18:00 Murnau Filmtheater »Meine keine Familie«

20:15 Murnau Filmtheater »Addio, piccola mia«

»Ariadne auf Naxos«

»hr-Sinfonieorchester«

»Kunstkolleg: Rembrandt und die Landschaftsmalerei«

DARMSTADT

LIVE-MUSIK 19:00 ESWE-Halle

PARTY 21:00 Linie Neun

21:00 Kulturkneipe Sabot

22:00 Centralstation/Halle

»Energy Rock – Best of Wiesbaden« »Gray and Wyatt«

21:00 Irish Pub

»The Capones Band«

BÜHNE 19:30 Staatstheater kleines Haus »Die Letzten«

»Latin Dance Night«

»Wir feiern: Das Bo u. Hängergäng Soundsystem«

22:00 Goldene Krone/Disco »Schöner rocken«

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar »Rock-Reggae«

20:00 Wartburg

»The Full Monty«

20:00 Thalhaus

»GOJ T-A-TR«, feels like Heimat

20:00 Kreativfabrik Wiesbaden

»Für Garderobe keine Haftung«, ImproTheater

LITERATUR 19:00 Kulturpalast

»11 Freunde Lesereise - Die Fußball Multimedia Show«, Lesung

RÜSSELSHEIM

»94 Semester Party«

»Thorsten Beermann«

»Hawai«, 17. Queer schwul-lesbische Filmtage

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt »Frauensee«, 17. Queer schwul-lesbische Filmtage

23:00 Kommunales Kino Weiterstadt »Naked Opera«, 17. Queer schwullesbische Filmtage

LIVE-MUSIK 20:00 Centralstation/Saal

»Youn Sun Nah & Ulf Wakenius«

20:00 Goldene Krone/Kneipe »Karaoke m. Stritti«

20:30 Bessunger Knabenschule

22:00 Star Club

LIVE-MUSIK 20:30 Waschbar

22:00 Piano Bar

20:30 Das Rind

22:00 Kulturclub schon schön

BÜHNE 20:00 Theater

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus

SONSTIGES 19:00 Adlerpalast

20:00 Staatstheater/Kammerspiele

FRANKFURT A.M.

22:00 Staatstheater/Kleines Haus

»Stardisco«, Hosue & Black Tunes »80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute »Tanzcafékommando«

22:30 50Grad

»Electronic«, Global Player

KINO 20:30 CineMayence

»Dans la maison (In ihrem Haus)«, OmU, Cinéfête 14

20:30 Capitol

»Kurzfilmfestival film-sharing«

LIVE-MUSIK 21:00 Alexander The Great »Odium & Chrusher«

21:00 Bessunger Knabenschule/Keller

»Sweets for my Zebra, Wyoming & Dear Snowcamp«

22:00 Goldene Krone/Saal

»Mamaza P.A.D.«

»Rüsselsheimer Riesling«

PARTY 20:30 Academia de Tango »Tango y Salsa XXL-Party«

21:00 Ponyhof

»Wheels on Fire«, Skateparty

22:00 Final Destination

21:00 M8-Club

22:00 StereoBar

»Boris Georgieff«

»Sick of the Law, Eat the Bar, Orange Dust, Irocco,«

21:30 Irish Pub

»Timmy Rough Duo«

BÜHNE 19:00 Café Awake

»Die Schlaraffen«, Improtheater

»Tanzlabor vs. Ein Abend im Düsterland« »Boombule«

»Orange Amber, The Aethetic Voyager« »Gefährliche Liebschaften«

»Die schönen Tage von Aranjuez«

20:15 Komödie Tap

»Zum Teufel mit dem Sex« »Quartett«

BINGEN

KINO 19:30 KiKuBi Programmkino

»Die Köchin und der Präsident«, Binger Filmabend

BUDENHEIM

»Yeah!«, Mash-Ups, Hiphop »The Dead Kennys Helloween Night«

ESSENHEIM

23:00 Nachtleben

23:00 elfer music club »Idiot Smallroom«

23:59 Silbergold

19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger »Ein Einbrecher zu viel«, Lustspiel

KINO 18:00 Mal seh`n

20:00 Staatstheater Orchestersaal »Die Zoogeschichte«

20:00 Mal seh`n

20:00 unterhaus

»Reiner Kröhnert«

22:00 Mal seh`n

20:00 unterhaus im unterhaus

»Derby Dolls, Alien T.V.«

SONSTIGES 11:00 Restaurant 19 Mainzer Golfclub

23:00 Club Travolta

19:30 Staatstheater gr. Haus »Mefistofele«

»Joscho Stephan Trio«

»Wash'n'Gogo«

21:00 Nelly´s Frühstückslust

»Fanklub«

»Stein der Geduld«, OmU

»Craft-Beer-Tag«

KUNST 18:00 Essenheimer Kunstverein »Zwischen Kisten und Tapeten«, Vernissage

NIEDER-OLM

»Unter dem Regenbogen«, OmU

LIVE-MUSIK 19:00 Eckes-Halle

»Finsterworld«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

»Ten Years After«

20:00 Showbühne

LIVE-MUSIK 18:00 elfer music club

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele

20:00 Kammerspiele

»Gut gegen Nordwind«, Schauspiel

19:00 hr-Sendesaal

HATTERSHEIM

»Caveman: Du sammeln, ich jagen!«

20:00 Nachtleben

»Sebastian Pufpaff«

»Das Glücksnetz«, Musical

20:00 Frankfurter Hof

LITERATUR 20:00 Antiquariat am Ballplatz »Wolfgang Welt: Fischsuppe«

BILDUNG / VORTRÄGE 09:30 Uni-Campus »Methodentraining im Geographieunterricht«, Lehrkräfteweiterbildung

10:00 Uni-Campus

»The Great War 1914-1918 in Poetry, Prose and Art«, Lehrkräfteweiterbildung

17:00 Kurfürstliches Schloß

»Mainzer Highlights - Spannendes für Einsteiger«, Führung

38 STUZ Oktober

20:00 Alte Oper/Großer Saal

KINO 18:30 Kommunales Kino Weiterstadt

21:00 Red Cat

»The Riot Show«, Hardcore, Screamo

(0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)

»Studentsnight«

23:00 Kreativfabrik Wiesbaden

23:00 Level 6

22:00 Caveau

Tickets: 0180/60 50 400 www.reservix.de

KLASSIK / OPER 19:30 Opernhaus

»Tilman Birr«, On se left you see se Siegessäule – Erlebnisse eines Stadtbilderklärers

»1st Step to Madness«

8. Dez.’13 18 Uhr

»La Bolschevita«, Balkan Beats / Osteuropa Swing / Klezmer Stomp

23:00 Cubique

19:30 Pariser Hoftheater

»U3«, aktuelle Popmusik

Rheingoldhalle

»Your Birthday«, Deejay Double M,

23:00 Schlachthof

»Filmriss Nightlife - It's Club Time«

20:15 Filmriss Bar

22:00 Nachtschicht

bestuhltes Konzert

»Danza«, Miami Beats, HipHop & RnB

22:00 Schlosskeller Klub

22:00 KUZ kl. Halle

Antidepressivum-Tour

»Das Pferd heißt Horst!«, 80s / 90s / Funk / Rock / Pop/ Classics / Partytunes

»Die Zauberflöte«

»Swingtanz Party ins Wochenende«, mit Hot Four live

die

WIESBADEN

PARTY 20:00 Gestüt Renz

19:30 Staatstheater großes Haus

21:00 Café 7Grad

wiseguys.de

»Mainzer Highlights- Spannendes für Einsteiger«

»Nightmare on Dagobertstreet«, Halloweenparty

22:00 Kulturcafé

Mainz

»Doppelvortrag China«, Transplantationsmedizin & Falun Gong

SONSTIGES 17:00 Innenstadt

»Finsterworld«

LIVE-MUSIK 19:00 hr-Sendesaal

20:00 Nachtleben

KINO 18:00 Murnau Filmtheater

DARMSTADT

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar KINO 18:30 Kommunales Kino Weiterstadt

20:00 Brotfabrik

21:00 Irish Pub

KUNST 12:30 Landesmuseum

»Unter dem Regenbogen«, OmU

22:00 Mal seh`n

»AStA Grand Semester Opening Party«

22:00 Schlachthof

»Reiner Kröhnert«

20:00 Frankfurter Hof

20:00 Mal seh`n

»TOHUWABOHU- Students Night«, Dance / Mash Up / House / Pop / Partytunes

»Kaspar«

20:00 unterhaus

»Stein der Geduld«, OmU

»Xibalba, Hierophant, Blood for Betrayal«, u.a. »44. Deutsches Jazzfestival Frankfurt«

»Wir sind die Millers«

»Eat the Gun«

BÜHNE 20:00 Posthofkeller

»Martin & James with Band«

HOFHEIM

20:30 Das Bett

BÜHNE 20:00 Freies Schauspiel »Das Himbeerreich«

20:00 Fritz Rémond Theater

»The King's Speech - Die Rede des Königs«

20:00 Theater Willy Praml »Michael Kohlhaas«

20:00 Stalburg Theater

»100 Jahre Lendenschurz«

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

IDSTEIN

LIVE-MUSIK 21:00 Scheuer

»Randy Hansen spielt Jimi«

»Wer kocht, schießt nicht«

20:00 Internationales Theater »Where Love lies«

alle deine Termine


26

26

26+27

Im Gibson Club in Frankfurt spielen »2raumwohnung« Songs ihrer neuen Platte.

Die KinderUni im ReWi-Gebäude der Mainzer Uni widmet sich in dem Programm »Viel sehen, viel wissen« der Frage, wie das Fernsehen Kindern beim Lernen helfen kann.

Kriminalbiogloge »Dr. Mark Benecke« doziert in der Centralstation in Darmstadt.

19:30 Kulturforum

SONSTIGES 23:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele

SAMSTAG 26 MAINZ

PARTY 19:00 Deja Vu

»Frei-Tanz-Wiesbaden mit Mantrasingen«

20:00 Henkell & Co. Sektkellerei KG »Henkell Sektnacht«, mit Live-Musik

20:00 Gestüt Renz

23:00 D3

»Back in the Days«

23:59 Silbergold

»Rawax vs. Platte International«, House, Techno

»Nitefuel«, House / Elektro / Tech-House

KINO 18:00 Mal seh`n

»(there is a life after the) Midlife Crisis«

20:00 Mal seh`n

»Party Hard«, DJ Nasty

22:00 Mal seh`n

22:00 Kulturpalast

»Big Urban Beats«, Deejay Slice Nice

LIVE-MUSIK 17:00 elfer music club

23:00 Schlachthof

19:00 hr-Sendesaal

23:00 Cubique

19:00 Gibson

23:00 Kreativfabrik Wiesbaden

19:00 Batschkapp

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

20:00 Brotfabrik

»Club Deluxe«, House, Black, Classics

»Liebelei«

20:00 Nachtleben

»Gateway to Hell«

18:00 Murnau Filmtheater »Gloria«, DF

20:00 Zoom

»Rock-WG«

20:15 Murnau Filmtheater »Meine keine Familie«

20:30 Romanfabrik

22:00 Piano Bar

»Clubparty«, House, Black, Classics

LIVE-MUSIK 19:00 Schlachthof

21:00 Das Bett

22:00 Baron

20:00 Walhalla Spiegelsaal 21:00 Kulturkneipe Sabot

BÜHNE 20:00 Freies Schauspiel

21:00 Irish Pub

20:00 Fritz Rémond Theater

»Nightmare on Dagobertstreet«, Halloweenparty

20:15 Filmriss Bar

»Filmriss Nightlife - It's Club Time«

21:00 Red Cat

»Musikerparty«, World Music Mix, Acoustics & Organic Electro u.m.

21:00 Bar Jeder Sicht

»Karaoke mit Michael«

21:00 KUZ gr. Halle

»Glamour Party«, für Queers & Friends

21:00 KUZ kl. Halle

»Ü30 - 90er-Spezial«, das Beste aus den 90ern

21:00 Kulturcafé

»30Hz«, Dubstep

22:00 Roxy

22:00 Nachtschicht 22:00 Caveau

22:00 Star Club

»80er, 90er & Charts«, das Beste von gestern bis heute »Hair Metal Ballroom«, Metal in sämtlichen Stilrichtungen von 1970 bis 1989

22:00 Kulturclub schon schön

»Klamauk - too fast for Love«, House, Techno, Deep House

22:30 50Grad

»Black & House«, The Club

22:30 Lomo

»Somebody dance with me«, 90er-Party

KINO 20:30 CineMayence

»La mer à l'aube (Das Meer am Morgen)«, OmU, Cinéfête 14

LIVE-MUSIK 20:00 Bukafski Buchhandlung & Café »Marcel & Herr Wiesner«, Singer/ Songwriter

20:30 M8-Club

22:00 Schlachthof 22:00 Park Café 22:00 Cantina

»Autopsie«, Gothic

»Laser Life«, Housy Retrofuture Gone Wild-Disco-Party »S.O.U.L. - Sound of Urban Living« »Kollektiv Wiesbaden«

»Captain Capa / Bondage Fairies«, Indie / Elektro-Punk »Crémant u. Chardonnay«

»Antisocial Booze Crew / Disanthrope« »Bobby Brown Band«

»Benrix«, Modern & Pop Covers

BÜHNE 17:00 Staatstheater gr. Haus

»44. Deutsches Jazzfestival Frankfurt« »2raumwohnung« »We butter the Bread with Butter« »Dota & Band« »Das Niveau«

»Song Slam Frankfurt« »Christoph Ullrich«

»Midge Ure the Voice of Ultravox«

21:00 Mousonturm/Theatersaal

»GOJ T-A-TR«, feels like Heimat

20:00 Galli Theater »Lass es raus!« »Momo«

»Crémant und Chardonnay«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Galli Training Center

»Mit Konflikten spielen«, Wochenendworkshop (26.+27.10.)

11:00 Tourist Information

»Well-reounded Wiesbaden«, Führung

»Jahreskonzert der Kilianos 2013«

SAULHEIM

BÜHNE 20:00 KleineKunstbühne

»Hennes Bender: Klein/Laut«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

BÜHNE 20:00 Burg-Lichtspiele

»Liebe und Sünde - Poetische Kreuzwege«

HOFHEIM

»Ich werde sein. Das Drama Rosa Luxemburg«

IDSTEIN

»The King's Speech - Die Rede des Königs«

KLASSIK / OPER 19:00 Opernhaus

»The Full Monty«

KLASSIK / OPER 19:00 St. Kilian

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

20:00 Wartburg 20:00 Thalhaus

»Marili Machado«

»Fright Night«

20:00 Internationales Theater

21:00 Walhalla Spiegelsaal

»Black Bird«

NIERSTEIN

19:30 Pariser Hoftheater

»Der Schwarze Kunst Abend-Extra mit Seelennacht«

21:30 Irish Pub

»SPH Bandcontest«

20:00 Stalburg Theater

»Volker Meyer-Dabisch«, Superdaddy, was ist das?

»29. Binger Country Night«, m. Nashless

INGELHEIM

LIVE-MUSIK 20:00 WBZ

19:30 Staatstheater großes Haus »Loops and Lines«

LIVE-MUSIK 20:00 Kulturzentrum

»Finsterworld«

20:00 Theater Willy Praml

»Der nackte Wahnsinn«

20:00 Velvets Theater

21:00 Chilli Pepper Rockcafé

»Unter dem Regenbogen«, OmU

BÜHNE 19:30 Staatstheater kleines Haus

»FUN feat. Jill Gaylord«, Jazz

21:00 Alexander The Great

»Stein der Geduld«, OmU

»läd naid sürpries«

BINGEN

»Michael Kohlhaas«

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

PARTY 20:00 Scheuer

»Scheuernrock Spezial«

SONNTAG 27

»Der letzte Husten« »Where Love lies« »Die Zauberflöte«

BILDUNG / VORTRÄGE 12:00 Congress Center

»Mastermesse Frankfurt - QS World Grand School Tour«

SHOWS / FESTE 18:00 Jahrhunderthalle »Lee Mi-Ja and Friends«

MAINZ

PARTY 19:00 Deja Vu

»Nightmare on Dagobertstreet«, Halloweenparty

19:45 Alte Oper/Großer Saal

21:00 Chilli Pepper Rockcafé

MESSE / MÄRKTE 12:00 Bockenheimer Depot

22:00 Piano Bar

»Marken Gala 2013«

»Salsa-Party«

»Cocktail-Night«

»kulinart - Für Liebhaber des guten Geschmacks«

KINO 12:00 CineMayence

»PractiLonga«

20:30 CineMayence

19:30 Staatstheater kl. Haus

»Wer hat Angst vor Virgina Woolf«

MESSE / MÄRKTE 18:00 Alte Schmelze

SONSTIGES 20:30 Academia de Tango

19:30 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger »Ein Einbrecher zu viel«, Lustspiel

SONSTIGES 10:30 Tourist Information

DARMSTADT

»Sebastian Pufpaff«

11:00 Deponie Dyckerhoffbruch

PARTY 22:00 Goldene Krone/Disco

LIVE-MUSIK 19:00 Phönix-Halle

»Detlev Schönauer«

12:00 Schloss Freudenberg

22:00 Goldene Krone/Rocky Bar

20:00 Frankfurter Hof

»Das Glücksnetz«, Musical

14:30 Tourist Information

22:00 Schlosskeller Klub

»Die drei Musketiere«, Musical

15:00 Kulturpalast

22:00 Centralstation/Halle

»Rinaldo«

20:00 unterhaus im unterhaus 20:00 unterhaus

20:00 Showbühne

20:00 Phönix-Halle

»Abend-Flohmarkt« »Stadtrundgang«

»Deponieführung« »Feuerwerkstatt« »Stadtrundgang«

»Golden Hits«, m. DJ Daniel

»RockyRemmiDemmi«, m. DJ Kai

»Deutsch aus Liebe - Ask icin Almanca«, dt.-türk. Doku mit Podiumsdiskussion »La mer à l'aube (Das Meer am Morgen)«, OmU, Cinéfête 14 »Herman van Veen«

»Titanic Boygroup: die Abschiedstournee«

»70er-/ 80er-Party«

21:30 Irish Pub

»Mellow Weekend«

»Offene Bühne - Open Stage«

23:00 Level 6

BÜHNE 16:00 Staatstheater Deck 3

»Caveman: Du sammeln, ich jagen!«

PARTY 22:00 Das Rind

KINO 18:30 Kommunales Kino Weiterstadt

18:00 Meenzer Rhoiadel Auktionshaus Schnappenberger

»Workshop: Collagen - Die Kunst des Klebens«

FRANKFURT A.M.

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

20:00 Kammerspiele

»Gut gegen Nordwind«, Schauspiel

20:00 Frankfurter Hof

KUNST 10:00 Gutenbergmuseum

»Fußball Live«, Kneipe

RÜSSELSHEIM »80er-Fete«

»Julien Chaptal«

»Den Teufel an die Wand spielen« »Ein Einbrecher zu viel«, Lustspiel

»The other Side of the Rainbow«, 17. Queer schwul-lesbische Filmtage

19:30 Staatstheater gr. Haus

»In the Name of ...«, 17. Queer schwullesbische Filmtage

KLASSIK / OPER 18:00 Staatstheater kl. Haus

»Ich fühl mich Disco«, 17. Queer schwullesbische Filmtage

18:00 Christuskirche

»Immergrün«

KUNST 10:00 Gutenbergmuseum

»Nora«

12:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

PARTY 21:00 Club Voltaire

15:00 Landesmuseum

21:00 Südbahnhof Musiklokal

15:30 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

22:00 Final Destination

LIVE-MUSIK 20:00 Bessunger Knabenschule

22:00 Ponyhof

22:00 Goldene Krone/Kneipe

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Uni-Campus

22:00 StereoBar

22:00 Goldene Krone/Saal

11:00 Landesmuseum

23:00 elfer music club

BÜHNE 15:00 Theater Moller Haus

14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

23:00 Club Travolta

19:30 Staatstheater/Kleines Haus

»Praxiskurs: Zeichnen!«, für Erwachsene »Todesfurcht und Sinnestaumel«, Kostümführung »Praxiskurs: Eigene Bilder finden«, für Erwachsene »Schottische Literatur und Kultur im Englischunterricht«, Fortbildungsveranst. f. Lehrkräfte

14:30 Uni-Muschel

»JGU - Campus zwischen Exzellenz und "Best Practice"«, Führung

MESSE / MÄRKTE 07:00 Uni-Parkplatz Dalheimer Weg »Flohmarkt«

»Tanzen im Club«, m. DJ Tom Settka »30 Plus Party«, Disco, Party-Tunes, 80s, 90s »Strange Works II« »Fonkey Donkey« »Funky Sneakers«

»Beggars Banquet«, Rock, Alternative, Grunge »Geil!«, Hiphop, R'n'B, Dance

23:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»This Love is deadly« »El Pistolero, Sona« »Monsters«

»Dantons Tod«

20:00 Neue Bühne

»Drei Männer im Schnee«

20:00 Staatstheater/Kammerspiele »7 Tage«

09:00 Gutenbergplatz

20:15 Komödie Tap

SONSTIGES 14:30 Uni-Campus

20:30 Theater Moller Haus

»Burgundermarkt«

»Campus zwischen Exzellenz und 'Best Practice'«

WIESBADEN

PARTY 19:30 Rhein-Main-Hallen

»Deutsche Meisterschaft im Standardtanzen«, Festlicher Ball

auch auf www.stuz.de

»Zum Teufel mit dem Sex« »Zwei alte Frauchen«

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Centralstation/Saal

»Dr. Mark Benecke: Plötzliche Selbstentzündung«

SHOWS / FESTE 16:00 Staatstheater/Großes Haus

»Preisverleihung d. Deutschen Akademie für Sprache u. Dichtung«

»1. Kammerkonzert«, Werke v. Barber, Dvorák, Gould, Piazzolla »Bachchor Mainz: Die Winterreise« »Workshop: Collagen - Die Kunst des Klebens« »Die kleinen Steindenkmäler in der Steinhalle«, Themenführung »Der Schatz des Doms«, öffentl. Führung

BILDUNG / VORTRÄGE 11:15 Christuskirche

»Universitätsgottesdienst mit dem Bachchor Mainz«

MESSE / MÄRKTE 11:00 Gutenbergplatz »Burgundermarkt«

SONSTIGES 13:00 Innenstadt

»Verkaufsoffener Mantelsonntag«

14:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum »Der Schatz des Doms«

20:00 Theresianum Mainz

»ASC Theresianum Mainz - BG 74 Göttingen«, Damen

Oktober STUZ 39


INTERVIEW

27

28+29

29+30

Sänger, Autor und Komponist »Herman van Veen« gastiert in der Mainzer Phönix-Halle.

Schreckschraube Agathe und Gelegenheitsarbeiter Patrick machen sich das Leben schwer. Das CinéMayence in Mainz zeigt »Mon pire cauchemar – Mein liebster Alptraum«.

»Anka Zink« erzählt im Mainzer unterhaus vom „Leben in vollen Zügen”.

WIESBADEN

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

BILDUNG / VORTRÄGE 17:00 Landesmuseum

Haarausforderung

Die Saison für „Wilde Kreatürken“ endet bald, doch nicht bevor wir Bülent Ceylan am 30. und 31. Oktober in Mainz zu sehen kriegen. Bülent, stehst du auf Herausforderungen? Ceylan: Klar. Ab 2014 beginnt meine neue Show mit dem Titel „Haardrock“ und ich bin schon jetzt gespannt, wie die Zuschauer das Ganze aufnehmen werden. Aber bis dahin läuft ja noch „Wilde Kreatürken“. Ist „Wilde Kreatürken“ einen Besuch wert? Sicher. Ich gebe immer alles, achte auf mein Publikum, gebe am Ende der Show eine Autogrammstunde. Ich kann demjenigen versichern - auch wenn er oder sie schon mal bei einer Show war - dass es bei mir immer wieder etwas Neues gibt. Auf der Homepage steht, dass deine Show „exotische Aspekte“ verspricht. Ehrlich?! Körperliche oder wie? (lacht) Also, einen Bauchtanz hatte ich nicht vor aufzuführen, aber vielleicht ist das eine Andeutung, doch einen zu machen. Hat sich „Wilde Kreatürken“ im Laufe des Jahres verändert? Es gibt weiterhin meine vier Charaktere – Harald, Hassan, Anneliese und Mompfreed. Aber ich als Bülent bin immer noch lieber auf der Bühne. Ich muss auch sagen, dass, obwohl ich schon seit 15 Jahren im Rampenlicht stehe, der Spaßfaktor für mich stetig steigt. Vielleicht trägt das zur Veränderung bei.

Gibt es einen Witz, den du bereust gemacht zu haben? Ein Auftritt bei einer Gala der Reichen und Schönen: Habe alle meine Charaktere durchgespielt und die Leute haben gelacht. Bis die Anneliese kam – die High-SocietyLady mit schriller Stimme. Die feinen Damen wollten nicht mehr mitlachen und sind zum Teil mit ihren EchtlederHandtaschen gegangen. Ich war zunächst etwas peinlich berührt, habe mich dann aber darüber aufgeregt, dass es tatsächlich Leute gibt, die über alles und jeden lachen können, nur nicht über sich selbst. Das gab mir den Kick weiterzumachen. In zwanzig Jahren hast du einen Kurzhaarschnitt und einen Bürojob oder? Ich denke, es bleibt bei der langen Mähne. Ich liebe das, was ich zurzeit bin und werde alles geben, nicht im Büro zu landen, sondern bis ins hohe Alter auf der Bühne zu verweilen. Eine lebenslange Herausforderung.

FOTO: JEROME PRÉBOIS

PARTY 21:00 Irish Pub »Karaoke«

22:00 Park Café

»Urban Beats«, DJ Boulevard Bou

KINO 13:30 Murnau Filmtheater »Philine«

15:30 Murnau Filmtheater

»Das Testament des Dr. Mabuse«

18:00 Murnau Filmtheater »Gloria«, DF

20:15 Murnau Filmtheater »Meine keine Familie«

LIVE-MUSIK 15:00 Staatstheater Foyer großes Haus »Elektronisches Konzert«

19:00 Schlachthof

»Hoffmaestro«, Ska / Reggae / Pop

BÜHNE 19:00 Thalhaus

»GOJ T-A-TR«, feels like Heimat

19:30 Staatstheater kleines Haus »42nd Street«

19:30 Staatstheater großes Haus »Evita«

20:00 Wartburg

»Offene Zweierbeziehung«

KUNST 14:00 Frauen Museum »Tatorte Kunst«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Galli Training Center

»Mit Konflikten spielen«, Wochenendworkshop (26.+27.10.)

Das komplette Interview mit Bülent Ceylan gibt es auf www.stuz.de/buelent & im ePaper.

Bülent Ceylan Wilde Kreatürken 30. und 31. Oktober, 20 Uhr Phönix-Halle, Mainz www.buelent-ceylan.de

»Wiesbaden - Die Bade- und Luxusstadt des 19. Jahrhunderts«, Führung

SONSTIGES 12:00 Schloss Freudenberg »Feuerwerkstatt«

RÜSSELSHEIM

LIVE-MUSIK 20:30 Das Rind

KLASSIK / OPER 15:00 Theater »Classic Café«

FRANKFURT A.M.

KINO 12:00 Mal seh`n

»Hélio Oiticica«, OmU

14:00 Mal seh`n

»In the dark Room«, OmU

18:00 Mal seh`n

»Stein der Geduld«, OmU

20:00 Mal seh`n 22:00 Mal seh`n »Finsterworld«

LIVE-MUSIK 16:00 Historische Villa Metzler

»Blutspende«

FRANKFURT A.M.

KINO 18:00 Mal seh`n

»Stein der Geduld«, OmU

17:00 Zum Gebirg

»Lil Wayne«

20:00 Batschkapp »Tyler Ward«

»Neue Darmstädter Gespräche: Was man für Geld nicht kaufen kann«

20:30 Das Bett

»Dr. Mark Benecke: Alien-Autopsie«

21:00 Nachtleben

SONSTIGES 19:00 Goldene Krone/Kneipe »Tatort Krone«

BINGEN

MESSE / MÄRKTE 13:00 Globus Logistikzentrum »Mittagsflohmarkt«

LAUBENHEIM

KLASSIK / OPER 17:00 Evangelisches Gemeindehaus »Wolfgang Hertel (Violine) & Sabine Möhrle (Klavier)«, Werke von Bach, Mozart, Pärt und MendelssohnBartholdy

GINSHEIM-GUSTAVSBURG »Wir sind die Millers«

BÜHNE 19:00 ShowSpielhaus

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

MONTAG 28 MAINZ

»Angelic Upstarts« »F.R.E.I.«

21:00 Zoom

»Sebadoh«

BÜHNE 20:00 Stalburg Theater

»Schuberts Winterreise. Ein Stalking«

LITERATUR 20:00 Ponyhof

»Frederik Jötten: Vertragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker?«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Museum für Kommunikation »Future Communication - Next Level Communication«

KINO 18:30 Kommunales Kino Weiterstadt »Ich fühl mich Disco«, 17. Queer schwullesbische Filmtage

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

LIVE-MUSIK 21:00 Kulturclub schon schön »The Great Harry Hillman«, Jazz

»FaustIn and out / Der Tragödie zweiter Teil«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Künstlerhaus 43

»Improstage für Einsteiger«, wöchentlicher Workshop 1.10.-10.12.; Anmeldung erforderlich »Facebook der alten Weltkurstadt«

LIVE-MUSIK 20:30 Theater

»Kenny Garrett Quintet«

FRANKFURT A.M.

KINO 18:00 Mal seh`n

»The Wave«

19:00 Internationales Theater

»Kurzform Chaos«, Improtheater

20:00 Mal seh`n

20:00 Goldene Krone/Kneipe »Foyergespräch«

SONSTIGES 19:00 Oetinger Villa

»Mon püire cauchemar (Mein liebster Alptraum)«, OmU, Cinéfête 14

»improvisohrium«, offene Bühne für improvisierte Musik

BÜHNE 19:30 Staatstheater kleines Haus

»The Wave«

22:00 Nachtschicht

KINO 20:30 CineMayence

»When Saints Go Machine«, Elektro-Pop

20:00 Kunsthaus

PARTY 21:00 Final Destination

20:00 Bessunger Knabenschule

»Mad Monday«, Röcke aller Art

»Karaoke«

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

»Concussion«, 17. Queer schwullesbische Filmtage

BÜHNE 15:30 Staatstheater/Kleines Haus

21:30 Irish Pub

22:00 Piano Bar

PARTY 21:00 Irish Pub

RÜSSELSHEIM

21:00 Kulturclub schon schön

»Gute Drinks, gute Musik, der ideale Wochenbeginn«, 80s, 90s

»Offene Redaktionssitzung«, Neue sind ab 19 Uhr willkommen, bitte anmelden

WIESBADEN

DARMSTADT

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Staatstheater/Foyer Gr. Haus

»Karaoke«, come and sing along!

»Schlachtfest«

20:00 STUZ Redaktion

19:30 Hessische Landesbibliothek

»Zukunftsreis Kommunikation«, Wettbewerb

18:00 Staatstheater/Kleines Haus

»Party mit Jacob Carter«, Hiphop, House, Pop

»Blutspende«, bis 15 Uhr

SONSTIGES 10:00 Museum für Kommunikation

PARTY 19:00 Deja Vu

»Nightmare on Dagobertstreet«, Halloweenparty

»Homosexualität & Islam«

»Finsterworld«

»Wozzeck«

20:00 Centralstation/Saal

»Die röm. Armee in der Krise«

19:30 Bar Jeder Sicht

SONSTIGES 09:00 Polizeipräsidium - Tagesraum

LIVE-MUSIK 20:00 Festhalle

BILDUNG / VORTRÄGE 11:00 Staatstheater/Kleines Haus

»Teachers Talk«, für Lehrer & Erzieher

18:00 Landesmuseum

»Unter dem Regenbogen«, OmU

20:00 Mal seh`n 22:00 Mal seh`n

HOFHEIM

»Historismus vom Allerfeinsten«, Führung

14:00 Horst Schmidt Klinik

»Eine Sommernacht«

KLASSIK / OPER 18:00 Staatstheater/Großes Haus

15:00 Kranzplatz

»Demokratie als bleibendes Ziel« »A-Café + VoKü«

DIENSTAG 29 MAINZ

PARTY 19:00 Deja Vu

»Nightmare on Dagobertstreet«, Halloweenparty

»Turkish Nightmare«

»Stein der Geduld«, OmU

»Die große Reise - Le grand voyage« »Unter dem Regenbogen«, OmU

22:00 Mal seh`n »Finsterworld«

LIVE-MUSIK 19:00 elfer music club

»Nasty, Words of Concrete, Sand«, u.a.

20:00 Brotfabrik »Trixie Whitley«

20:00 Batschkapp

»Black Star Riders«

20:00 Zoom »Laing«

21:00 Mousonturm/Theatersaal »The Soul Rebels«

BÜHNE 20:00 Fritz Rémond Theater

»The King's Speech - Die Rede des Königs«

»Epochenklänge Jazz«

21:30 Kulturcafé

20:00 Schick & Schön

»Trailerpark« »Maxim«

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

22:00 Nachtschicht

20:00 Alte Oper/Großer Saal

»Cinderella«

»Alf Ator«

20:00 Staatstheater Deck 3

22:00 Piano Bar

20:00 Stalburg Theater

»Mörder«

»The Desoto Caucus«

KLASSIK / OPER 19:00 St. Bonifaz

22:00 Kulturclub schon schön

»Mainzer Orgel Komplet«

»Frank Wolff: Ein Cello ist ein Cello ist ein Cello«

BILDUNG / VORTRÄGE 10:00 Uni-Campus

KINO 20:00 Nelly´s Frühstückslust

20:00 Batschkapp 20:00 Zoom

21:00 Ponyhof 21:00 Nachtleben

BÜHNE 11:00 Stalburg Theater

17:00 Freies Schauspiel »Gilgi. Eine von uns«

18:00 Fritz Rémond Theater

»The King's Speech - Die Rede des Königs«

19:00 Theater Willy Praml »Michael Kohlhaas«

19:00 Internationales Theater

»Sakura no ki taiko & N. Nakamura«

20:00 Stalburg Theater

»Die Bettleroper - Du kannst nicht den Mann und das Geld zugleich haben«

KLASSIK / OPER 18:00 Opernhaus

»Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg«

SHOWS / FESTE 19:00 Jahrhunderthalle

»The Illusionists: Die Welt ist voller Wunder«

MESSE / MÄRKTE 10:00 Bockenheimer Depot

»kulinart - Für Liebhaber des guten Geschmacks«

DARMSTADT

KINO 09:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Lip Service 1«, 17. Queer schwullesbische Filmtage

18:30 Kommunales Kino Weiterstadt »I am Divine«, 17. Queer schwullesbische Filmtage

40 STUZ Oktober

»Hessian, Ruined Families, Vvovnds«

BÜHNE 20:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele

14:00 Luisenplatz

»Unter dem Regenbogen«, OmU

INFO

LIVE-MUSIK 20:00 Oetinger Villa

KINO 19:00 Burg-Lichtspiele

»Apropos Jazz«

Interview: Jana Hermann

»20 Lügen - Vier Eltern«, 17. Queer schwul-lesbische Filmtage

FOTO: LINN MARX

»Bands am Montag«

»Religion im frankophonen Roman des subsaharischen Afrika«, Fortbildungsveranst. f. Lehrkräfte

WIESBADEN

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Galli Training Center

»Theater Training«, Lust am Clownsein

SONSTIGES 09:00 Horst Schmidt Klinik »Blutspende«

»TNT - Toxic Tuesday mit Psycho Jones«, Indielectropunkwaveriotdisco »Angel's Night«, Cocktails »Bar-Abend«

»Party mit DJ Fakir«, Indie, Indietronics, Pop »Best of ...«, Filme von (Ex-)Studenten der FH Mainz

20:30 CineMayence

»Mon püire cauchemar (Mein liebster Alptraum)«, OmU, Cinéfête 14

LIVE-MUSIK 21:00 Kulturcafé

»Morgan Finley + Mathew James White«, Singer/Songwriter

20:00 Theater Landungsbrücken »Nackte Fische«

»Jan Gabarek feat. Trilok Gurtu« »C'est la vie - Paris, Paris«

DARMSTADT

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar »Nachtdienst«

KINO 18:30 Kommunales Kino Weiterstadt »Frauensee«, 17. Queer schwul-lesbische Filmtage

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»White Frog«, 17. Queer schwul-lesbische Filmtage

21:30 Irish Pub

LIVE-MUSIK 19:00 Steinbruch Theater

22:00 Kulturclub schon schön

21:00 Goldene Krone/Kneipe

»Offene Bühne - Open Stage«

»Kristoffer & The Harbourheads«, Folk-Pop

BÜHNE 19:30 Staatstheater kl. Haus

»Swallow the Sun, Antimatter«, u.a. »Elias Dahlhaus«

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus »Leonce und Lena«

20:00 unterhaus

LITERATUR 19:00 Literaturhaus

20:00 unterhaus im unterhaus

22:00 Schlosskeller Klub

20:00 Kammerspiele

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

»Wer hat Angst vor Virgina Woolf« »Anka Zink«

»Sascha Korf«

»Der Vorname«, Schauspiel

LITERATUR 19:00 Haus Burgund

»Laurent Vignat: Profils de plâtre«, Lesung in frz. Sprache

20:00 Landtag Rheinland-Pfalz »Jean-Paul-Abend: Lesung mit Reinhard Jirgl und Ingo Schulze«, Literatur im Landtag

KUNST 12:30 Landesmuseum

»KIM - Kunst in der Mittagspause«

»Sefi Atta: It's my turn«

»Kulturhäppchen - das kosmische bla«

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele »Elysium«

MITTWOCH 30 MAINZ

PARTY 19:00 Deja Vu

»Nightmare on Dagobertstreet«, Halloweenparty

alle deine Termine


e

FÜR MAINZ

31 FÜR MAINZ

31 FÜR MAINZ

FOTO: MATTHIAS SANDMANN

FOTO: MARTINA PIPPRICH

Im Mousonturm in Frankfurt spielt das Kölner Quartett »Erdmöbel« Songs von seinem kürzlich erschienenen Album „Kung Fu Fighting”.

Die letzte Inszenierung von Regisseurin Tatjana Gürbaca (Bild), »Rinaldo« von Händel, feiert Ende des Monats Premiere im Mainzer Staatstheater.

21:00 Red Cat

23:00 elfer music club

22:00 Roxy

21:00 Dorett

»Psycho-TV 2.0«, Indie, 60s, RnR, Punk, Electro + Gameshow

KINO 18:00 Mal seh`n

22:00 Bar Jeder Sicht

21:30 Irish Pub

»Karaoke«, come and sing along!

20:00 Mal seh`n

22:00 Club Level 2

22:00 Nachtschicht

»Night of Meenzer Tequila«

22:00 Mal seh`n

22:00 KUZ

22:00 Star Club

»Studiparty«, alles was rockt

LIVE-MUSIK 20:00 Alte Oper/Mozartsaal

22:00 Nachtschicht

»Nicke mit dem Beat«, Oldschool Hiphop, Breaks, Funk, Soul

20:00 elfer music club

»Trash'n'Treasure«, all Styles no Borders

20:30 Das Bett

»Electric Cat«, House

22:00 Piano Bar

22:00 Kulturclub schon schön KINO 20:30 Bar Jeder Sicht

»Jenseits der Mauern«, OmU

20:30 CineMayence

»Shoulder Arms (Gewehr über)«, die Welten des 1. Weltkriegs im Film

LIVE-MUSIK 21:30 Kulturcafé

»Jazz am Mittwoch«

BÜHNE 19:00 SWR Funkhaus

»WG-Party«

»Stein der Geduld«, OmU »Unter dem Regenbogen«, OmU »Finsterworld«

»Christian Gerhaher« »Herrenmagazin« »Iva Nova«

21:00 Mousonturm/Theatersaal »Erdmöbel«

21:00 Zoom

»The Temperance Movement«

»Club Deluxe Special: Es geht auch ohne Halloween«, House, Black & R'n'B »Halloweenparty«, mit DJ Tamara »NQ Halloweenparty« »Halloween-Party«, mit DJs harry.h & Tombo »Weekend Preperation«, fette Beats

22:00 Caveau

»Halloween! Year 1 after Armageddon 2012. Leben wir noch?«

22:00 Star Club

»Clubparty Special«, House & Black Beats

22:00 Piano Bar

»The Piano House Lessons«, Underground Dance Music

BÜHNE 11:00 Theater Landungsbrücken

22:00 Baron

19:30 Titania

20:00 Fritz Rémond Theater

»Nackte Fische«

»radikalextrem²«

»The King's Speech - Die Rede des Königs«

Blues-Musiker »Seasick Steve« stellt in der Centralstation in Darmstadt sein Album vor.

»Hallow's Eve-Elektroswing«, Elektroswing, House, Swing-Hop

SONSTIGES 21:00 Kulturkneipe Sabot

»Haifischbar«, Punkrock-/R'n'RKneipenabend

FRANKFURT A.M.

DARMSTADT

PARTY 22:00 Goldene Krone/Rocky Bar »Kultur ist mehr als Orchester«

22:00 Schlosskeller Klub

22:00 Kumi Klub

PARTY 21:00 Final Destination

KINO 20:30 CineMayence

22:00 Odeon

KINO 18:30 Kommunales Kino Weiterstadt

»Booty Call 4 - Halloween«

»Halloween Party«

»Fun Fraternity Studentenparty«, Halloween-Special

»Tropical Bass«

22:00 Oetinger Villa »Halloweenparty«

»Benjamin Tomkins«, Früher war ich schizophren, aber jetzt sind wir wieder ok!

20:00 Theater Landungsbrücken

19:30 Staatstheater kl. Haus »Kaspar«

20:00 Batschkapp

LIVE-MUSIK 20:00 Frankfurter Hof

23:59 Silbergold

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

20:00 unterhaus »Anka Zink«

20:00 Stalburg Theater

20:30 M8-Club

LIVE-MUSIK 19:30 Jahrhunderthalle

KLASSIK / OPER 20:00 Jahrhunderthalle

21:00 Alexander The Great

»Stas Mihaylov«

LIVE-MUSIK 20:00 Steinbruch Theater

20:00 Brotfabrik

20:30 Centralstation/Halle

»Adya Classic«

BÜHNE 19:30 Staatstheater gr. Haus

»Amparo Sánchez & Band«

20:00 Heiliggeistkirche

»Dirty Beaches«, Vernissage

20:00 unterhaus

20:00 unterhaus im unterhaus »Sascha Korf«

20:00 Phönix-Halle

»Bülent Ceylan«, Wilde Kreatürken

20:00 Kammerspiele

»Nackte Fische«

»Science Slam Frankfurt« »Edgar Wallace - Das Gasthaus an der Themse«

22:00 Staatstheater Deck 3

KUNST 17:00 Frankfurter Kunstverein

KUNST 19:00 Kunsthalle

SHOWS / FESTE 18:00 Frankfurt LAB

»Der Vorname«, Schauspiel

»Reinke & Rose's ohrogene Zonen« »Fade into You - A Series of Film Screenings«

BILDUNG / VORTRÄGE 16:00 Institut für Politikwissenschaft »Vertagt - Warum es beim Klimaschutz nicht voran geht ...«, Ringvorlesung Vision Impossible? Globale Herausforderungen des 21. JH.

17:00 FH Mainz Campus

»Karriere in der Region: Arbeitsfeld Medien«

SONSTIGES 08:30 Uni-Alte Mensa

»Blutspende«, bis 14 Uhr

11:00 Campusradio Mainz »Musiksendung«

14:00 Campusradio Mainz »Magazinsendung«

WIESBADEN

PARTY 19:00 Park Café

»Situation Rooms«

»Les èmotifs anonymes (Die anonymen Romantiker)«, OmU, Cinéfête 14 »Vienna Teng«

»Thomas Scheytt«, Ragtime, Blues Boogie Woogie am Piano »Halloween mit Hängerband«

»Alive!«, Jam Session

20:00 Staatstheater/Bar der Kammerspiele

»Sarah Hakenberg«

21:00 Ponyhof

»Paper Planes«

20:00 Bessunger Knabenschule

»Bülent Ceylan«, Wilde Kreatürken

21:00 Nachtleben

»Der Vorname«, Schauspiel

BÜHNE 11:00 Theater Landungsbrücken

»KIM - Kunst in der Mittagspause«

19:30 The English Theatre

KUNST 12:30 Landesmuseum

18:00 Bischöfliches Dom- und Diözesenmuseum

»Die zweite lange Nacht der Heiligen«

BILDUNG / VORTRÄGE 09:30 Uni-Campus

»Margarita«, 17. Queer schwul-lesbische Filmtage

19:00 Schillerplatz

»Wolfgang Haffner Trio«

21:00 Goldene Krone/Kneipe

SONSTIGES 19:30 Bar Jeder Sicht

LIVE-MUSIK 20:00 Centralstation/Saal

»Heiner Herchenröder & Achim Wonder«

»Agnes Obel«

»James Bond in Concert«

»Saitenfeuer«

»Nackte Fische«

»Saturday Night Fever«

19:30 Titania

»Candide oder der Optimismus«

20:00 Fritz Rémond Theater

IDSTEIN

»Die dunklen Seiten von Mainz«, Führung

20:00 Theater Landungsbrücken »Nackte Fische«

20:00 Batschkapp

»Matze Knop: Platzhirsche« »Edgar Wallace - Das Gasthaus an der Themse«

20:30 ESG-Bar

21:00 Nelly´s Frühstückslust

BILDUNG / VORTRÄGE 18:00 Mousonturm/Theatersaal

18:00 Murnau Filmtheater

KLASSIK / OPER 19:30 Staatstheater/Großes Haus

WIESBADEN

19:30 Liebieghaus

»Philine«

»Dieser Mann ist gefährlich«, DF

20:15 Murnau Filmtheater

»Lemmy Caution gegen Alpha 60«, DF

LIVE-MUSIK 20:00 Schlachthof

»Antigone«

»Boualem Sansal: Rue Darwin«

23:00 Schlachthof

SHOWS / FESTE 20:00 Festhalle

KINO 18:00 Murnau Filmtheater

SONSTIGES 14:00 Frankfurt LAB

20:00 Literaturhaus

»Tim Vantol, Tigeryouth, Ghost of a Chance«

BILDUNG / VORTRÄGE 19:00 Schlosskeller Klub

21:00 Irish Pub

»Offene Bühne - Open Stage«

BÜHNE 19:30 Staatstheater kleines Haus

»Luiz Raffato: Es waren viele Pferde« »Psychoanalyse als kritische Wissenschaft. Angst u. Grausamkeit«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

»Stairways to Heaven«

KINO 20:00 Burg-Lichtspiele

»2. Meisterkonzert«

HOFHEIM

KLASSIK / OPER 20:00 Kurhaus LITERATUR 19:00 Schlachthof

»Where the wild Words are«, Poetry Slam

19:30 Literaturhaus Villa Clementine »Die deutsche Übersetzung liest Peter Heusch«

BILDUNG / VORTRÄGE 20:00 Künstlerhaus 43

»Aufbaukurs Improtheater«, wöchentlicher Workshop 9.10.-11.12.; Anmeldung erforderlich

»Elysium«

BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

DONNERSTAG 31 MAINZ

PARTY 19:00 Deja Vu

»Noche de Salsa«

auch auf www.stuz.de

»Steven McGowan«

»Ein Sommernachtstraum«

19:30 Wiesbadener Schule für Schauspiel »Wastwater«

19:30 Staatstheater großes Haus »Der fliegende Holländer«

20:15 Filmriss Bar

»Phat Cat«, Live-Hiphop »Jetzt wird's bloody ...«, Halloweenparty

21:00 Dorett

»The Kids are alright«, Indie, Garage

»Peter Vollmer«, Frauen verblühen, Männer verduften

LEVEL2.22:00

»Die deutsche Übersetung liest Elettra de Salvo«

MESSE / MÄRKTE 10:00 Rhein-Main-Hallen

»Die Geschwister MendelssohnBartholdy«, Liederabend und Lesung »Kreativ Welt - Messe«

ENDEGELÄNDE

Alle Termine auch auf stuz.de Dein Termin war nicht dabei?

Regentropfen, die an dein Fenster klopfen, das merke dir, die sind ein Gruß von mir. Kellerasseln, die in dein' Teller prasseln, das merke dir, die sind ein Gruß von mir. Die Tarantel in deinem Bademantel, das glaube mir, die gibt ein Bussi dir!

LITERATUR 19:30 Literaturhaus Villa Clementine

22:00 50Grad

»Vorfeiertagsspecial: Victory«, Urban Club Tunes

DO

»Leichenschmaus & Schwarze Katzen«, Ein Haus voller Edgar Allan Poe; DinnerTheater

20:00 Kulturclub Biebrich

»Halloweenparty mit Karaoke«, come in all dressed up

HALLOWEEN 31.10.2013

»Mr. Marmalade«

21:30 Irish Pub

»Ryan McGarvey Band«

+++

21:00 Irish Pub

20:00 Künstlerhaus 43

RÜSSELSHEIM

FRANKFURT A.M.

»Tim Vantol / Tigeryouth / Ghost of a Chance«, Folk / Country / SingerSongwriter

»Nerdy Halloween Party«

21:00 Kulturcafé

PARTY 21:00 Brotfabrik

»Mr. Morgan's last Love«, DF

BÜHNE 19:00 Staatstheater kleines Haus

LIVE-MUSIK 20:00 Scheuer

Das nächste Mal einfach bis spätestens 15.10. eine Mail mit deinem Termin an termine@stuz.de

»Situation Rooms«

LIVE-MUSIK 19:00 Walhalla Theater

20:00 Wartburg

21:00 Red Cat

»Frauen, die brunchen - Oper mal anders«

»One Track Heart: Die Geschichte von Krishna Das«, OmU

»Quidam - Cirque du Soleil«

20:15 Murnau Filmtheater

»90er Trashdance«

20:00 Gestüt Renz

KLASSIK / OPER 20:00 Theater

»Night Crawling 43«, Halloween auf zwei Floors

19:30 Pariser Hoftheater

20:00 Kulturclub schon schön

»Das Mittwoch En End E«

»TOHUWABOHU- Students Night«, Dance / Mash Up / House / Pop / Partytunes

»Nightmare on Dagobertstreet«, Halloweenparty

SONSTIGES 12:00 Marktkirche

»Zwischen-Zeit - Atempause in der Mitte des Tages«

»Kunst und Religion Spezial: Unbekannter Kontinent in der Ausstellung "Nok. Ein Ursprung afrikanischer Skulptur"«

PARTY 20:00 Gestüt Renz

»Kmpfsprt / Idle Class / Death of Youth«, Emo / Deutsch-Punk

20:00 Walhalla Theater

»Lernen, mit den Gespenstern zu leben«, Symposium

»Der Liebestrank«

LITERATUR 18:00 Literaturhaus

»Tharzan - Wo die Palmen qualmen«

20:00 Stalburg Theater

BÜHNE 20:00 Staatstheater/Kammerspiele

»Bingo«

»Jazz im Kino«, m. Lulo Reinhardt Trio

HOFHEIM

»Michael Kohlhaas«

20:00 Theater Willy Praml

»Mayennaise - das deutsch-französische Treffen«

GINSHEIM-GUSTAVSBURG

LIVE-MUSIK 20:00 Burg-Lichtspiele BÜHNE 20:00 ShowSpielhaus

21:30 Bessunger Knabenschule/Keller »Frischzelle«

»Frankfurter Autorentheater: Klimawandel oder Die wohltemperierte Disko«

»The King's Speech - Die Rede des Königs«

»Internationalisierung leicht gemacht«, Fortbildungsveranst. f. Lehrkräfte

»Stammtisch 50+«

»Dantons Tod«

»Welche Droge passt zu mir?«

KINO 15:30 Murnau Filmtheater

»Salsa Party«, DJ Biaggio

»Seasick Steve«

21:00 Club Travolta

20:00 unterhaus im unterhaus

»In the Name of ...«, 17. Queer schwullesbische Filmtage

21:00 Kommunales Kino Weiterstadt

»Hells Belles«

20:00 Alte Oper/Großer Saal

20:00 Kammerspiele

DARMSTADT

»Freier Fall«, 17. Queer schwul-lesbische Filmtage

»Gerd Dudenhöffer«

SONSTIGES 20:30 Academia de Tango

KINO 18:30 Kommunales Kino Weiterstadt

»Play«, House, Techno

»Les invisibles«, 17. Queer schwullesbische Filmtage

»Rinaldo«

20:00 Phönix-Halle

»Offener Tango-Unterricht & Milonga Traditional«

»Get freaky«, Oldschool, Hiphop

BÜHNE 19:30 Staatstheater/Kleines Haus

20:00 Festhalle

»Quidam - Cirque du Soleil«

22:00 StereoBar

a friends brand.

WWW.NO-Q.DE

HAINZ FÜR MAINZ

Dein Super-City-Guide

30


SERVICE WAS MIT MEDIEN

Regional durchstarten Medien-Unternehmen aus der Umgebung bieten sich für Interessierte zum gegenseitigen Beschnuppern an. Von Svea Röhm

Mainzer Traditionsmarke Erdal zu werben. Wenn es nichts dergleichen sein soll, bleibt noch das große Feld der Softwareprogrammierung und organisation, mit dem sich die Firma ikemweb (Webdesign u.ä.) oder ORGA-SOFT (Unternehmenssoftware u.ä.) beschäftigt. Somit dürfte klar sein: Für den Wirtschaftsstudenten ist genauso etwas dabei wie für den Informatiker oder den Kulturanthropologen.

TERMIN Karriere in der Region: Arbeitsfeld Medien 30. Oktober, 17 bis 20 Uhr; Große Aula, FH Mainz www.blogs.uni-mainz.de/einr-karriere-campus/ arbeitsfeld-medien/

FOTOS: LENA FIEBIG

Was kommt nach dem Studium? Das ist die Standardfrage, die sich ein jeder Student mindestens einmal während seines Studiums stellt. Dem soll nun (weitere) Abhilfe geschaffen werden. Unter dem Motto „Karriere in der Region. Studierende treffen Unternehmen“ möchte die Johannes Gutenberg-Universität Studierenden und (angehenden) Absolventen in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Mainz und der Wirtschaftsförderung der Stadt Mainz den Sprung ins Arbeitsleben insbesondere in der örtlichen Umgebung erleichtern. Dabei setzt man auf Kooperation mit ausschließlich kleinen bis mittelständischen Unternehmen. Künftig sollen zweimal pro Jahr Veranstaltungen mit ständig wechselnden Themenschwerpunkten an der FH in Mainz be-

ziehungsweise an der JGU Mainz stattfinden. Hier soll die Möglichkeit gegeben sein, Firmen aus Mainz und Umgebung kennenzulernen und eventuell auch mit deren Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Den Anfang macht die Karriereveranstaltung ums Arbeitsfeld Medien am 30. Oktober in der Aula der Fachhochschule. Der medienbegeisterte Student bekommt hier die Gelegenheit, die verschiedenen Arbeitsbereiche einer PR-Agentur, einer TV-Produktionsfirma, aber auch eines IT-Unternehmens kennenzulernen. Während der eine womöglich bei dem in der Altstadt ansässigen Autorenkombinat in die TV-Produktion von zum Beispiel Beiträgen für „wiso“(ZDF) reinschnuppern möchte, mag der andere eher daran interessiert sein, mit Bestfall für den Ingelheimer Pharmakonzern Boehringer oder die

42 STUZ Oktober


E

JOBPORTRAIT

An der Nadel Mit 18 sein erstes Tattoo, seit 13 Jahren sein eigenes Studio. Tätowierer Gerd Velthaus zeigt, dass seine Berufsgruppe nicht nur aus harten Kerlen besteht und dass die Angst vor der Nadel total unbegründet ist. Von Lena Fiebig

G

erd erfüllt mit Motorrad, Lederjacke, schwarzer Kleidung, kurzen zerzausten Haaren und vollbemalten Armen das Bild eines Klischeetätowierers. Im zarten Alter von 15 Jahren stach er sich mit Korken und Nadel seine ersten Ohrlöcher selbst. Das ist mal mutig! Harte Schale, harter Kern? Weit gefehlt! Der sympathische, fast schon schüchterne Tätowierer setzt sich von den Klischees ab und beweist, dass Tätowierer nicht immer harte Kerle sein müssen. Zusammen mit seinem Mitarbeiter Federico verziert Gerd die Körper der Wiesbadener und versucht, die Wünsche der Kunden bestmöglich zu erfüllen. Eine klassische Ausbildung zum Tätowierer gibt es nicht. „Learning by doing” ist das Zauberwort. Wer das Handwerk erlernen möchte, muss einen Tätowierer finden, der ihm sein Wissen weiterreicht. Im Normalfall kennt man die Basics nach gut einem Jahr. Die Ausbildung endet eigentlich nie, als Tätowierer lernt man nicht aus. Am Anfang der Ausbildung wird auf Schweinehaut gestochen, nach zwei Jahren Übung darf der erste Kunde „gestochen“ werden. „Ich war nervös wie Sau“, gesteht Gerd und lacht. Tattoos liegen immer noch im Trend. Man hebt sich von der Masse ab und ist individuell, doch viele haben Angst vor der angeblich schmerzhaften Prozedur. „Alles eine Frage des Schmerzempfindens“, meint Gerd:, „Frauen tun sich da oft viel schlimmere Sachen wie Augenbrauenzupfen und Epilieren an.“ Ihm ist sogar schon mal ein Kunde unter der Nadel eingeschlafen. Um den Leuten die Angst zu nehmen, erklärt Gerd immer die genaue Vorgehensweise. Es wird nur relativ oberflächlich in die Haut ge-

Tätowierer Gerd in seinem Studio. Unten: Gerds Arbeitsgeräte

stochen, circa einen Millimeter tief. Auf einer sogenannten Spule wird die Nadel befestigt, darunter ein kleiner Kanister mit Farbe gesteckt und dann durch elektromagnetische Kraft unter die Haut gebracht. Wer Angst vor allergischen Reaktionen auf die Farben hat, sollte sich für ein schwarzes Tattoo entscheiden. Hier ist die Gefahr minimal. Oberarm, Brust und Rücken sind Standardstellen für Tattoos, da ist es auch nicht so schmerzhaft. An exotischeren Stellen kann es schon unangenehmer werden. Der Preis für ein durchschnittlich großes Tattoo liegt zwischen 120 und 150 Euro. Für das erste Tattoo rät Gerd, sich das Studio ganz genau anzusehen und nach der Hygiene zu gehen statt nach dem Preis. Auch die Fotoalben und Erfahrungen eines Tätowierers sprechen für seine Kompetenz. Der gelernte Automechaniker verrät uns die Trends seiner Kunden: „Bye bye Arschgeweih!“ Das Kultmotiv aus den 90ern ist absolut out! Stattdessen sind Schriftzüge genauso wie Tierbilder oder Pfotenabdrücke des eigenen Hundes total angesagt. Ein Tag setzt sich bei Gerd aus Zeichnungen vorbereiten, Kundengespräche führen und tätowieren zusammen. Das Tätowieren nimmt die meiste Zeit in Anspruch: Eine Sitzung dauert zwischen zwei und fünf Stunden und ist für den Tätowierer sehr anstrengend. Das ausgewählte Motiv des Kunden wird zu einer Schablone gefertigt, auf die Haut gedruckt und dann mit der Nadel in der gewünschten Farbe in die Haut gestochen. Anschließend wird das frische Tattoo mit einer speziellen Creme eingeschmiert und mit Folie abgedeckt. Was andere für einen völlig ausgeflippten Beruf halten, ist für Gerd Alltag und absolut normal geworden. Wer sich für ein Tattoo entscheidet, sollte sich darüber im Klaren sein: Das bleibt für immer. Also aufgepasst bei der Motivauswahl!

STUZ-Konzert #3 DeWinter (Singer/Songwriter) Alessia (Indie-Pop) FOTOS: LENA FIEBIG

am 18. Oktober STUZ Redaktion (Binger Straße 22) Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr STADT

KULTUR

EVENTS

Eintritt frei!

ab

tenr n e d u t S h äglic

T

nke

eträ G e l e i v f att au

Zur Andau

Gaustrasse 77 | 55116 Mainz Tel. 0 61 31 - 23 15 86 | www.zurandau.de Öffnungszeiten: Mo-Do 11 - 1 Uhr | Fr & Sa 11 - 2 Uhr Sonn- und Feiertage 13 - 1 Uhr

Oktober STUZ 43


STELLENMARKT

Alterssicherung Frauen für ihre Zukunft brauchen, wie sie ihre Rentenhöhe positiv beeinflussen können, wie sich Gesetzesänderungen auswirken (Scheidungsrecht, Hinterbliebenenrente), wann die Aufstockung im Mini-Job sinnvoll ist, welche Auswirkungen Arbeitslosigkeit auf die Rente hat. Kontakt: 06131/248-160. +++ Info-Veranstaltung „Berufsorientierung“ am 10. Oktober bei der Agentur für Arbeit Wiesbaden zu den Themen freiwilliger Wehrdienst bis zum Berufssoldaten und Ausbildung und Studium bei der Bundeswehr von 14.30 bis 16 Uhr. Kontakt: 0049 800 4555500. +++ Workshop Schreibwerkstatt (nur für Studierende und Hochschulabsolventen) bei der Agentur für Arbeit Wiesbaden. Der Workshop findet am 22.Oktober von 10 bis 16 Uhr statt. Wer sich im Bewerbungsprozess befindet, verwendet in der Regel die meiste Zeit nicht etwa mit der Stellensuche, sondern mit dem Formulieren des Anschreibens. Der Workshop soll anhand eines konkreten Beispiels zeigen, wie jeder individuell seine Profilvorteile darstellen kann und einige Anleitungen zu geschickten Formulieren geben. Anmeldung per E-Mail unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer: Wiesbaden.Hochschulteam@arbeitsagentur.de +++

STUZ sucht Verteiler/in Raum Wiesbaden, Auto von Vorteil, gute Bezahlung. Bitte melden (mit Telefon-Nr.) unter: ms@stuz.de Das Bildungsnetzwerk Mainz e. V. sucht

engagierte Personen, die Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen unterrichten sowie unser freundliches Team ehrenamtlich und regelmäßig zu unterstützen. Besonders für Lehramt-, und Pädagogikstudenten bietet sich die Möglichkeit, eindrucksvolle Erfahrungen für den späteren Beruf zu sammeln und eigene Kompetenzen weiter zu entwickeln. Die aktive Unterstützung beinhaltet die kostenfreie Mitgliedschaft im Verein, wie auch einen unbezahlbaren persönlichen Gewinn.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir auf Aushilfsbasis Mitarbeiter für:  Counter / Kasse  Service  Mechanik  Küche Du bist zuverlässig, flexibel und bereit zur Wochenend-/ Spätarbeit, dann bewirb Dich bei uns per Telefon oder Email an kontakt@phoenixbowling.de.

www.phoenixbowling.de

Unser nettes Team braucht Verstärkung. Du passt zu uns, wenn Du sympathisch und sportlich bist, perfekt deutsch sprichst, eine positive Ausstrahlung und großen Spaß am Service in der Gastronomie (alkoholfrei) hast, auch wenn es mal hektisch wird. Ab sofort in Mainz, 1 Teilzeitstelle und mehrere 400-€-Aushilfen, hauptsächlich an Wochenenden zwischen 10-20 Uhr, Tel.: 0152 53701880, ich rufe gerne zurück.

Weitere Informationen findest du unter: www.bildungsnetzwerkmainz.de E-mail: bildungsnetzwerk.mainz@ gmail.com

tauglichkeit. Wenn Sie Überraschungen bei Reparaturrechnungen und Terminen satthaben und lieber vorher wissen, was tauglichkeit. Sache ist. Wenn Wenn Sie SieÜberraschungen es leid sind, bei Reparaturrechnungen und lieber Terminen abgefertigt zu werden und mit satthaben lieber wissen, was Menschenund reden, dievorher Sie ernst nehmen. Sache ist. Wenn Sie es leid sind, abgefertigt zu werden und lieber mit Menschen reden, die Sie ernst nehmen.

! !

Werkstatt@alleAutos.org www.alleautos.org Werkstatt@alleAutos.org www.alleautos.org

44 STUZ Oktober

FOTO: TINA POSINGIS / FOTOLIA

+++ Die Journalistenakademie der Friedrich-Ebert-Stiftung veranstaltet im Oktober und November folgende anmeldungspflichtige Seminare: Social Media: Impuls-Webinar für Neugierige; Tiefgang statt Flachsinn: Recherche-Kompetenz in der journalistischen Praxis; Berichten, beschreiben, bewerten: Journalistische Darstellungsformen im Überblick; Social Media: Diskurs-Webinar für Fortgeschrittene; Wer fragt, der führt: Das politische Interview. Infos unter: www.journalistenakademie. fes.de +++ Die EBS Universität für Wirtschaft und Recht stellt sich am Samstag, den 5. Oktober am Open Day vor. Standorte sind die Rechtsfakultät EBS Law School Wiesbaden und die Wirtschaftsfakultät EBS Business School Oestrich-Winkel. Neben ausführlichen Vorträgen über Studieninhalte, Studienfinanzierung und Bewerbungsverfahren haben Studieninteressierte die Gelegenheit, mit Studenten direkt in Kontakt zu treten oder konkrete Fragen an Mitarbeiter und Professoren zu stellen. Anmeldung unter www.ebs.edu/ openday +++ Info-Veranstaltung „Im Alter abgesichert“ am 8. Oktober von 9 bis 11 Uhr im Berufsinformationszentrum Mainz. In der Veranstaltung informiert ein Experte zu folgenden Themen: welche


STELLENMARKT

TURNUS MEDIA | VERLAG STADT

KULTUR

EVENTS

in puncto Distribution-PR-Promotion

HAINZ FÜR MAINZ

Wir suchen immer Praktikanten (m/w), sehr gerne auch Nicht-Studenten oder Studenten, die während des Semesters Praktikum machen möchten. Neben der redaktionellen Mitarbeit an unseren starken, etablierten Medien STUZ und HAINZ FÜR MAINZ stehen euch auch Grafik und Layout, Onlinejournalismus, Distribution und Büroorganisation offen. Was ihr mitbringen solltet: Allgemeinbildung, Interesse am Zeit-geschehen, Neugierde. Gerne Schreibtalent und/oder ein Auge für gute Bildmotive.

FOTO: TINA POSINGIS / FOTOLIA

Bewerbungen (Motivationsschreiben, kurzer Lebenslauf) an: TURNUS MEDIA VERLAG - Ingo Bartsch Binger Straße 22, 55122 Mainz oder gerne auch per Mail an ib@stuz.de

ABCD

Wir suchen...

gesunde weibliche und männliche Studienteilnehmer zwischen 18 und 50 Jahren für klinische Arzneimittelstudien im Humanpharmakologischen Zentrum in Ingelheim.

Probanden erhalten für die Studienteilnahme eine Aufwandsentschädigung.

Bei Interesse melden Sie sich telefonisch unter 06132 / 77-2543 oder per Email an studien.ing@boehringer-ingelheim.com

Oktober STUZ 45


Sauna Park

dieser Sprache verbessern möchten. Ich habe einen Bachelor of Arts und Master of Education erfolgreich beendet. Ich biete auch Textkorrekturen und Übersetzungen Deutsch -> Spanisch. E-Mail: gunnvorwagner@ymail.com od.: 0151/ 22067457

Oase der Ruhe und Entspannung

MIX UND FREUNDE

Herbstaktionspreis

für Studenten: 7,50 (Tagespreis) Gegen Vorlage des Gutscheins, gültig bis 31.10.2013

Parkstraße 21 • Wiesbaden • 06 11/30 55 14 • www.park-sauna.de

BIETE Mamas und Babys aufgepasst! Autositz Maxicosi, guter Zustand, mit Säulingseinlage, 15 Euro. Kunststoffwiege, leichte Montage, Bezug selfmade by Oma, 15 Euro. Vaporisierer (zum sterilen Auskochen von Fläschchen, Schnullern etc.), unbenutzt, 25 Euro. Bei Interesse kann ich Fotos zusenden. mayence@gmx.de Hometrainer-Fahrrad zu verkaufen (50€ VHB). Ich habe einen neuwertigen Hometrainer in Mainz-Bretzenheim an einen Selbstabholer zu verkaufen. Er ist ein Jahr alt, wurde kaum benutzt und wurde für 100 Euro bei Real gekauft. E-Mail: ellaarte@gmx.net Damen-Fahrräder / 2. Stück günstig an Studierende zu verkaufen! 01577/ 2638058. Erreichbar ab 04. Oktober. Biete hier mein altes Holzbett mit Überlänge (140 x 220 cm) inkl. härteverstellbarem Lattenrost für 100 Euro an. Passende Matraze ca. 10 Jahre alt und etwas durchgelegen, 50 Euro. E-Mail: mlehr@gmx.net 100 Orginal-Videos für Kinder und Erwachsene. Walt Disney, Action, Komödie, Drama uvm. Einzeln oder komplett. E-Mail: e.weling@freenet.de Gebrauchter Cristopeit-Crosstrainer zu verkaufen (50 VHB). Ich habe einen Crosstrainer in Mainz-Bretzenheim mit Unterlegmatte an einen Selbstabholer zu verkaufen. E-Mail: ellaarte@gmx.net Gut erhaltener, großer Küchenhochschrank, weiß-hellgrau, verstellbare Füße, 198cm hoch, 58,5cm breit und 57cm tief zu verkaufen. Mit 3 Türen, zwei festen Böden und einem verstellbaren Einlegeboden. Geeignet für alle Einbaukühlschränke: 40 Euro VHB. Sowie zwei Waschbeckenunterschränke, je 66-67cm breit, 29,5 und 33cm tief und 56-57cm hoch für je 5 Euro pro Stück: einer mit drei Schubladen und einer Tür, der andere mit zwei Türen; er wurde mit abgedecktem Ausschnitt als separater Schrank genutzt: MZ/ 8858094 od. 0179/ 5289403

Suche einen Tanzpartner aus dem Raum WI/MZ für Standart/Latein. Habe vor einigen Jahren einen Fortgeschrittenenkurs sowie einige Monate einen Tanzsportverein besucht. Bin 56J., 180cm, schlank. E-Mail: ka4734-151@hotmail.de

Reim und Schleim Wirklich witzig sind sie nicht, Wortspiele mit Namen: René Seance, der Begründer der gleichnamigen Epoche. Oder Musikveranstaltungen in Kneipen als Barrock bezeichnen. Dort taucht man wahrscheinlich am besten mit Ingo Knito zusammen auf. Trotzdem bleibt einem dieser Quatsch hängen und man findet an guten Tagen – wie nach schwül-feuchten Wetter im Wald die Pilze – viele dieser kleinen phonetischen Karl Lauer. Leider kommen und gehen die im Hirn, oder aber auch Gott sei‘s gedankt dass man die wieder vergisst! Neulich bin ich am Wort Urinstinkt hängen geblieben. Ja, Urin stinkt. Darauf duos Espressi oder doch dos Expressos? Trotzdem geht uns der Charme von Wortspielereien leider verloren. Ein Hans-Joachim Kuhlenkampff, ein Heinz Erhardt, Loriot oder der lebende Olli Dietrich schwallen mir da wortgewandt aus der Seele. Wo bleibt der gepflegte Herrenwitz bei dem die Dame nicht erröten muss? Schlüpfrigkeiten, die stärker sind als der sexistische Wunsch dahinter? Und: Ich hasse diese unpoetische

Reimwelt die sich in so unzähligen deutschen Popsongs niederschlägt. Immer nur Schmerz im Herz, die weinerlich, missversten Zweierbeziehungsgelüste eines Paares aus dem Reihenendhaus. Herz und Schmerz ist der Reim der Invasivchirugie im Kreiskrankenhaus, also Abteilung Angina und nicht Vagina! Ach dazu fällt mir noch einer ein: Kommt ‘ne Frau zum Arzt und sagt: „Herr Doktor, ich glaub ich hab Vagina Pectoris.“ Sagt der Arzt: „Na dann geb ich ihnen mal eine Peniscillin-Spritze.“

Kostenlose private Kleinanzeigen: Anzeigenannahme per Fax an 06131/236535 oder E-Mail an kleinis@stuz.de Einsendeschluss für November: 25.10.2013

to komplett 261,80). Raum 2: 12,7 qm, 155.- NK pauschal. 45.- € (Strom, Wasser, Heizung etc.) zzgl. Umsatzsteuer (Brutto komplett 238,00). Tel: 06131/ 3299610, E-Mail: ms@stuz.de. Räume sind natürlich auch einzeln zu mieten. Sonniges Zimmer, zentral und uninah gelegen, in Öko-Künstler-2er-WG. Zimmer frei ab 15.10. oder 1.11.: 18m², Südwestseite, zentral und ruhig gelegen, in einer Wohnung in EFH mit großer gemütlicher Wohnküche, Tageslichtbad mit Badewanne, Balkon, Keller mit Waschmaschine, an den Römersteinen, mit 37j. Doktorandin, 325 Euro warm. motivationsgeist@web.de, Tel. 0179/ 5289403 bzw: www.wg-gesucht.de

SUCHE Du willst dein Bücherregal ausmisten - ich hole deine Bücher kostenlos ab und schenke dir dafür eine Tüte Gummibärchen: 0179/ 6784962

LERNEN UND MUSIK Student der HFM Mainz bietet engagierten Schlagzeugunterricht von Rock & Pop bis Jazz für Schüler jeden Levels und Alters. 0176/ 22880443 od. E-Mail: johannesluettgen@icloud.com Nachhilfe im Fach Chemie und Physik für Ihr Kind oder du bist Studi mit diesen Fächern als Nebenfach? Da sind leider Wissenslücken und man versteht diese Welt einfach nicht? Dann kann ich gerne helfen. Nachhilfeerfahrener Diplom Chemiestudent sorgt dafür, dass sich diese Welt erschließt. Preise und Termine nach Absprache, gerne auch Probetermine. Alles weitere unter Dragonfly1978mu@yahoo.de od. 0176/ 60862960 (Bitte nach 18 Uhr anrufen). E-Bassunterricht: Instrumentalpädagoge und Musiker (Bachelor of Music) mit langjähriger Bühnen- und Lehrerfahrung bietet E-Bass-Unterricht in Mainz (nahe Uni). Suche Schüler jeden Alters. Kostenlose Probestunde nach Vereinbarung möglich! 0160/90137943 oder a.rollbuehler@gmail.com

46 STUZ Oktober

KONTAKT M, 35 Jhre, schlank, NR sucht Paar bis 50 J. für spannende, erotische, phantasievolle Stunden. Bei Sympathie gerne Dauerfreundschaft. Ehrlichkeit, Offenheit besteht und wird erwünscht. Tel.: 0157/88565823 Zwillingsmann, (55, 1,68m), humorvoll, romantisch, treu sucht Frau mit Charm, alleinstehend, für harmonische Zweisamkeit! E-Mail: Hanslustyweb.de

Noch mehr Kleinanzeigen aufgeben und lesen: www.stuz.de

WOHNEN UND RAUM 2 Räume in 260 qm Bürogemeinschaft-Co-Working (meist Medien). Beide separat abschließbar. Toiletten (m/w), Lobby, Teeküche. Nähe HBF Mainz, Parkplatz kann angemietet werden am HBF für 36 €/Monat. Raum 1: 14,5 qm, ruhig nach hinten, 175.- € kalt, NK pauschal 45.- € (Strom, Wasser, Heizung etc.) zzgl. Umsatzsteuer (Brut-

SERVICE Korrigiere und lektoriere preiswert, schnell und zuverlässig Hausarbeiten und Abschlussarbeiten aller Studiengänge der Geisteswissenschaften. Überprüfe und verbessere für ausländische Studierende Sprache und Satzbau, vorzugsweise für russischsprachige. Helfe bei Gliederung und Gestaltung. E-Mail:anita.steinseifer@web.de, Telefon: 0611-300953; 0176-20431171 Textkorrektur, Lektorat, wissenschaftliche Beratung, Schreiben: Freundliche Frau Doktor (Germanistik) hilft mit Rat und Tat zuverlässig weiter. Telefon 06131-839827 od.: info@sprachcoach.net

Lust auf Singen?! Diplomierte Gesangspädagogin erteilt Stimmbildung im Bereich Klassik, Musical und Pop für Anfänger und Fortgeschrittene. Ermäßigte Probestunde - ich freue mich auf deine Stimme! www.annette-kempen.de, MZ/ 6227565 Salve! Bist du mit deinem Latein am Ende? Ich habe schon etlichen Schülern und Studenten die Angst vor der gar nicht so toten Sprache genommen und durch Schulzeugnis, Abi und Latinum geboxt. Vokabeln lernen musst du selbst, die Grammatik und den Zugang zu den Texten bringe ich dir bei. totschka@gmx.net, MZ/ 6279221 od.0157/ 39479766. Russisch-Unterricht – Hilfe beim Erlernen russischer Sprache. Bitte Mail an: kkkollegi@rambler.ru Suche Nachhilfe in Mathe. Hallo Leute. Optimal wäre ein Mathe-/Physik-Student. Es geht um Mathe1, also Studium.Themenschwerpunkt liegt hier auf Numerische Verfahren, Differential und Taylor. Generell sind die Aufgaben sehr praktisch und speziell gehalten.Entlohnung und Zeiten nach Absprache. Gerne ab sofort! E-Mail: jckt@ hotmail.de Orchestermusiker gesucht: Zum Aufbau eines Kammerorchesters mit klassischem Repertoire suchen wir noch erfahrene Instrumentalisten: Streicher (ALLE! bes. Bratsche), - Holzbläser (bes. Oboe, Fagott), - Blechbläser. Die Proben finden alle 2 Wochen samstagmittags in Mainz statt, ansonsten nach Absprache. E-Mail: kammerorchestermainz@web.de, MZ/ 2634166 Ich biete Geigenunterricht für Kinder und Erwachsene an (Anfänger und Fortgeschrittene). Ich studiere zur Zeit klassische Geige an der Musikhochschule Mainz, kann daher in Mainz, Wiesbaden und Umgebung Unterricht anbieten. Auf Wunsch auch russischsprachig. E-Mail: aborigenka.dodo@googlemail.com, 0151/ 27073329 Ich (Spanier) biete Spanisch-Unterricht in Mainz für Anfänger, Schüler, Studenten und Erwachsene, die Spanisch lernen oder die Kenntnisse in


Kostenlose private Kleinanzeigen: Anzeigenannahme per Fax an 06131/236535 oder E-Mail an kleinis@stuz.de Einsendeschluss f端r August: 27.07.2013

Oktober STUZ 47


DIE

BESTE TECHNIK GESUCHT?

S I T A R G e

4 JahrtenStudenntie* gara

Technik mit Beratung & Service: Nur in Deiner Filiale Mainz und für Studenten mit 4 Jahren Garantie!* *4 Jahre ab Kaufdatum in der Filiale Mainz, bei Vorlage des Studentenausweises

Handyscan** für weitere Infos zur Filiale **Handyspezifische Software erforderlich – es fallen nur die Verbindungskosten Ihres Providers an.

Filiale Mainz Binger Str. 14-16 Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 9.30 – 19.30 Uhr

Ausgabe 163  
Ausgabe 163  

STUZ Ausgabe 163 für Mainz und Wiesbaden

Advertisement