Page 1

Strategie-Papier für Ihren Erfolg.

Die Entscheidung für den richtigen Partner Fast alle Networker werden geworben, ohne sich je vorher über die Firma, mit der sie sich verbinden zu informieren. Würden Sie einen großen finanziellen Erfolg jemandem anvertrauen, den Sie nicht kennen? Würden Sie sich mit jemandem verbinden, von dem Sie nicht beurteilen können, ob er in drei Jahren noch existiert? Glauben Sie nicht auch, dass es eher Sinn macht, sich einem Erfolgsmodell anzuschließen, das schon viele Jahre sicher existiert, als Experimente zu veranstalten und nach mehreren Jahren festzustellen, dass Sie alle bekannten Fehler noch einmal selbst ausprobiert haben? Wir haben viel Aufwand in die Auswahl eines sicheren Partners investiert. Wir sind gerne bereit, Ihnen die Auswahlkriterien bekannt zu geben. Und wir sind bereit, Sie an dem Erfolg unsers Partners teilhaben zu lassen. Wir bieten Ihnen an, Fehler sicher zu vermeiden und sich sofort aktiv mit Ihrem Erfolg zu befassen. Wir zeigen Ihnen den Weg. Stand: 01.01.2008

Hans JANOTTA


INTERACTIVE Strategie – Es gibt ein Leben nach der Not

Inhalt

1.

Zusammenfassung der Basis-Publikation „Es gibt ein Leben nach der Not“

4

Partner oder „Verlasse dich auf dich selbst“?

5

Wer bin ich? Was kann ich? Wohin will ich?

15

Auswahl richtiger Partner

20

Erfinde nie das Rad neu

25

Partner-Marketing und Selbst-Marketing

35

Ein kraftvolles Marketing-Portfolio

43

Und ein Schlusswort

48

Warum müssen wir uns im Empfehlungs-Marketing überhaupt um Partner kümmern? Warum können wir nicht alles selbst machen? Die meisten Unternehmer basteln jahrlang vor sich hin und arbeiten „Im Schweiße ihres Angesichts“. Dabei wäre es einen Blick wert, zu recherchieren, ob nicht Synergien viel schneller zum Erfolg führen können. Warum sollten Sie Millionen investieren, wenn es andere schon für Sie getan haben?

2.

Bevor Sie sich überhaupt einem Partner zuwenden können (egal ob geschäftlich oder privat) müssen Sie sicher wissen, wer Sie sind und wohin Sie wollen. Erst wenn Sie Ihre Stärken und Defizite kennen, können Sie beurteilen, wen Sie warum als Partner brauchen.

3.

Die Auswahl eines Partners ist kein Würfelspiel, auch wenn es in der Mehrzahl der Fälle so praktiziert wird. Ein starkes Kriteriengerüst, ergänzt um Ihre eigenen Kriterien, wird Ihnen eine sichere Anleitung bei der Auswahl eins symbiotischen Partners sein.

4.

Partner sind nicht dazu da, dass sie sich gegenseitig beweisen, was sie besser können. Sie sind dazu da, ihre Stärken zu einem Mehrwert zu verbinden und sich in ihren Defiziten auszugleichen. Sie können davon ausgehen, dass im Empfehlungs-Marketing schon alles da ist, was Sie brauchen werden. Warum sollten Sie also aufwendig eigene Entwicklungen machen, wenn Sie sich stattdessen mit dem Erarbeiten Ihres Erfolgs befassen können?

5.

Was ist eine gesunde Rollenverteilung zwischen Ihnen und Ihrem symbiotischen Partner? Sogar große Partner-Unternehmen neigen hier zur Selbstüberschätzung. Für Sie ist nur wichtig zu wissen, was Sie an eigenen Marketing-Aktivitäten brauchen, um Ihr Kunden effektiv zu erreichen.

6.

Ein wirksames Marketing ist nicht kompliziert und teuer, kann aber völlig schief gehen, wenn Sie nicht wissen, wie sie Ihre Werkzeuge gestalten und einsetzen. Eine übersichtliche Checkliste mit anwendbaren Kriterien wird Ihnen den Weg in Ihre ersten Marketing-Aktivitäten ebnen und Ihnen deutlich machen, was die Aufgaben Ihrer Partnerfirma sind.

Legende ..........................Verweis auf ein Dokument im internen DownloadzPORTAL ...Einladung zur aktiven Mitarbeit genau zu diesem Zeitpunkt. Merkkarten zum Abschreiben und an den Arbeitsplatz hängen (c) 2005+ Hans Janotta, Roßdorf - EuS-1-RichtigerPartner.doc – 01.07.2007 – Persönliche Lizenz für «Anrede»n«Titel» «Vorname» «Name» («KdNr») vom «Bezahlt»

Seite 3

EUS10201-Exposee.pdf  

EUS1, Die Entscheidung für den richtigen Partner 11.11.2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you