Page 1

Wir begeistern mit Kräutern und

GewĂźrzen.


Willkommen

Kräuter,

in der Welt der der Traditionen, der

Andersmacher.

Alles begann 1988 damit, dass Johannes Gutmann im Waldviertel bleiben wollte. Sandige Böden, mannshohe Granitsteine und schmale Felder gibt es hier. Arbeit gab es damals wenig. Johannes war leidenschaftlicher Verfechter der biologischen Landwirtschaft und hatte eine zukunftsweisende Idee: die Kräuter und Gewürze der Bio-Bauern seiner Heimat zu vermarkten. Mit der alten Lederhose seines Großvaters und der roten Brille auf seiner Nase wurde er schnell zum Markenbotschafter von SONNENTOR. Jeder Erfolg ist ein gemeinsamer. Und Erfolge gibt es zuhauf. Wir wachsen ständig, über uns und die Grenzen hinaus. Rund 500 Herzen und Köpfe sind es mittlerweile, die auf der ganzen Welt die Sonne scheinen lassen. Die Wertschätzung für Mensch und Natur ist unser Antrieb. Konkret zeigen wir das dadurch, indem wir beispielsweise gänzlich auf Palmöl verzichten und anstelle von Plastik auf kompostierbare Holzfolie für unsere Verpackung setzen. Wenn es um wirtschaftlichen Erfolg geht, finden wir, dass alle etwas davon haben sollen – und nicht nur ein paar wenige. Daher arbeiten wir nach dem Prinzip der GemeinwohlÖkonomie. Leben und leben lassen, gegenseitige Anerkennung, Wertschätzung und fruchtbare Kooperationen. Das ist unsere Philosophie. Johannes Gutmann und die Bauern der ersten Stunde: Helga Bauer, Maria Zach und Kurt Kainz.


Tschechien

Čejkovice Sprögnitz WIEN

Österreich

Sprögnitz liegt im schönen Waldviertel, nordwestlich von Wien. Eine hügelige, ruhige, raue Landschaft mit sandigen Böden, die Wärme für besonders aromatische Kräuter speichern. Mit der Tochterfirma in Čejkovice tragen wir die SONNENTOR Werte auch von Tschechien in die Welt hinaus. Unsere Mitarbeiter sind dort mit der Produktion unserer Tee-Aufgussbeutel beschäftigt.

Unser Logo: das Sonnentor Das Logo ist Ausdruck unserer Verbundenheit mit der Region: eine lachende Sonne, angelehnt an die sogenannten Sonnentore im Waldviertel. Im Mittelalter standen Holztore mit der geschnitzten Sonne für Bauern, die keinem Gutsherrn unterstanden, sondern für sich und ihre Familie wirtschafteten. Diese Freiheit und Selbstbestimmtheit ist heute noch unser Grundprinzip.

Mit den losen KräuterteeMischungen hat alles begonnen. Diese werden übrigens immer noch alle von Hand abgefüllt und etikettiert.

Tee, der glücklich macht Unser Liebling und Klassiker seit 1989: der Gute Laune Tee. Bis heute wird er direkt am Hof der Familie Zach verpackt und ist damit ein Zeichen nachhaltiger Freude. Mittlerweile umfasst das SONNENTOR Sortiment mehr als 900 Produkte: Kräuter, Tee, Gewürze, Kekse, Kaffee und ätherische Öle.

Zurück zum

Ursprung? Wir waren doch nie weg.


Die ganze

Welt

Dorf.

DIREKTER HANDEL Wir kaufen weltweit direkt beim Bauern, meiden den Zwischenhandel und kennen unsere direkten Anbaupartner persönlich. Das sichert dem Bauern faire Preise und verhindert Preisspekulationen.

ist ein Und mit Dörfern

kennen wir uns aus. Maria Zach, Kurt Kainz und Helga Bauer waren die Ersten, die an die Idee von Johannes Gutmann glaubten und Kräuter und Gewürze in Bio-Qualität produzierten. Heute sind es Hunderte Bio-Bauern in Österreich und Deutschland. Natürlich wächst nicht alles in unserer Heimat. Wir haben Partner und Freunde auf der ganzen Welt. In Rumänien, Albanien, Nicaragua, Tansania, in Spanien und im Kosovo arbeiten Bauern mit ihren Familien im regelmäßigen persönlichen Austausch mit uns zusammen. Wir kennen und vertrauen einander, schätzen die gegenseitige Verlässlichkeit. Ein langfristiges Miteinander und lebendige Kooperationen sehen wir als unsere Aufgabe. Deswegen stammen 80 % unserer Produkte aus direktem Handel: etwa die Ringelblumen von Familie Schmidt aus Österreich, die Apfelminze von Familie Cordes aus Norddeutschland oder der Pfeffer von Familie Ayo aus Tansania.

Gestatten? Das ist Maria Zach. Seit 1988 ist sie SONNENTOR Bäuerin. Ihre Idee war es, die Blüte in das Sichtfenster der SONNENTOR Tees zu packen, die bis heute in Handarbeit abgefüllt werden.

Beste Apfelminze für unsere Tees wächst bei Familie Cordes im norddeutschen Eitzendorf.

Bio-Bauer Don José lebt mit seiner Familie in den Regenwäldern der Provinz Jinotega in Nicaragua. Dort wächst unser Hochlandkaffee der Sorte Caturra.


Grönland: Nein, noch wachsen in Grönland keine SONNENTOR Kräuter. Aber die Folgen der Erderwärmung sind hier besonders dramatisch zu sehen – am Schmelzen des Eises. Wir möchten unsere Welt für zukünftige Generationen erhalten. Deshalb wirtschaften wir im Einklang mit Mensch und Natur.

Albanien: Von hier kommt unser Griechischer Bergtee – Aufbauarbeit in der Entwicklung der Bio-Idee

Rumänien: Damascena Rose – erstes lokales Demeter-Projekt

Sprögnitz

Nicaragua: Kaffee – faire Preise für Kaffee aus umweltfreundlichem Schattenanbau.

China: Teepflanze Camellia Sinensis – gutes Auskommen für Teepflücker, alle Kinder besuchen die Schule

Tansania: Unser Pfeffer kommt unter anderem von Mama Sophia. Sie ist die Einzige im Dorf mit einer Solaranlage und betreibt eine vollständige Kreislaufwirtschaft.

Wir wissen, wo unser

Pfeffer wächst. Mrs Kijombo ist eine wahre Spezialistin, wenn es um Kardamom und Nelken geht. Gemeinsam mit ihrem Mann bewirtschaftet sie 12 Gewürzfelder.


liebst das gute Leben und den Genuss. Du

Bei uns kannst du in die facettenreiche Welt der Bio-Kräuter und -Gewürze eintauchen. Am Anfang stand die einfache Idee, Kräuter und Gewürze zu vermarkten. Schau, welche Vielfalt daraus entstanden ist: feine Tees, spannende Würzmischungen und genussvolle Spezialitäten. Scharfmacher auf süßem Obst, Honig mit Vanille oder würziger Ingwertee? All das und vieles mehr gibt es hier hinter dem SONNENTOR zu entdecken. Wir denken immer weiter, weit über den Tellerrand hinaus. Wir tüfteln an Lösungen und überraschen dich mit neuen Ideen. Blumig-bunte Gewürz-Blüten, Gewürzmischungen, die das Salz ersetzen, und Tee-Kannenbeutel mit extra großen Kräutern sind deswegen unsere Spezialität. Lass dich von uns inspirieren und entdecke unsere innovativen Produkte für Teller und Tasse.

Tees

garantieren Über 200 Bio-Teesmacksvielfalt ch es G e sinnlich


Gewürze

Kulinarische Entdeckungsreise rund um die Welt

Bio- Bengelchen Großer Genuss für die Kleinen.

Kaffees Wiener Kaffeespezia

litäten

Hildegard von Bingen kt Altes Wissen verpac in neuen Rezepten


Wir haben seit 1988 einen Lauf: den

Kreislauf. Mit jedem SONNENTOR Tee und Gewürz bist du Teil des großen Kreislaufgedankens! Wir achten bewusst auf unsere Mitmenschen und unsere Umwelt und schützen so gemeinsam mit dir unseren Planeten.

Wir sind für Neutralität Sämtliches CO2, das SONNENTOR durch sein Wirtschaften produziert, wird durch aktiven Aufbau von Humus auf den Feldern kompensiert. Eine Tonne Humus bindet 2,13 Tonnen CO2. So schließen wir den Kreis.

Wir bringen niemanden auf die Palme Der Anbau von Palmen zur Palmölproduktion ist Ursache für großflächige Urwaldrodungen und Umweltzerstörung. Deswegen sagen wir zu Palmöl dankend „nein“.

Schon immer ohne Chemieschas Pestizide und Handelsdünger sucht man auf den Feldern unserer Bauern vergebens. Die Untersuchung jeder Rohware im Labor auf mehr als 500 verschiedene Rückstände liefert den Beweis.


Wir wissen, wo unser Pfeffer wächst Wir kaufen direkt beim Bauern, meiden den Zwischenhandel und kennen unsere direkten Anbaupartner persönlich. Mehr als 500 BioBauern auf der ganzen Welt haben im Kräuterund Gewürzanbau eine Lebensgrundlage gefunden.

Verpacken geht uns leicht von der Hand Unsere Tees und Gewürze werden in Handarbeit abgepackt und etikettiert, die losen Kräutertees per Hand abgefüllt. Denn das schafft Arbeitsplätze. Ein Zeichen dafür ist die Blume im Sichtfenster.

Plastik ist nur was für Barbies Deswegen verwenden wir recyclebare Verpackungen und kompostierbare Folien. So konnten wir unserer Umwelt bis jetzt mehr als 370 Tonnen Plastik ersparen.

Ö KO


Wir sind Pionier der Gemeinwohl-Ökonomie: Lies mehr dazu in unserem Gemeinwohlbericht unter www.sonnentor.com/gemeinwohl.

WIRtschaften gemeinsam ist besser als einsam. Wir glauben an Kooperation statt verdrängender Konkurrenz. Statt des Gewinns möchten wir das Gemeinwohl maximieren. Klingt nach was Gro­ßem und ist doch im Kleinen spürbar. Bei der Kinderbetreuung, beim kostenlosen gemeinsamen Mittagessen für unsere Mitarbeiter. Bei der Weiterbildung der Bio-Bauern in Nicaragua, beim direkten Handel mit unseren Partnern weltweit, beim Verzicht auf Plastik, beim Schaffen weiterer Arbeitsplätze – wir wollen das Wohl aller an der Wertschöpfungskette Beteiligten steigern. Unsere Messlatte sind die Grundpfeiler der Gemeinwohl-Ökonomie: Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, demokratische Mitbestimmung, Transparenz. „Selbstverwirklichung bedeutet, die Freiheit zu haben, Entscheidungen selbst zu treffen. Das gelingt nur, wenn man sich nicht in Geiselhaft von Aktionären und Shareholdern begibt. Deshalb ist und bleibt SONNENTOR unabhängig. Vielmehr noch, wir haben damit die Freiheit, Pionier mit Zukunftsprojekten zu bleiben.“ Johannes Gutmann 1995 und heute. Seine Frisur hat sich verändert – die Einstellung der Familie zu nachhaltiger Wirtschaft nicht.


Unsere eigene Kinderbetreuungseinrichtung Sonnenscheinchen ermöglicht unseren Müttern und Vätern eine harmonische Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Alle SONNENTOR Mitarbeiter bekommen kostenlos jeden Tag ein biologisches Mittagessen serviert. Bei uns wird Gleichberechtigung gelebt: Insgesamt 63 % der Abteilungs- und Teamleiter sind Frauen. Die Einkommensspreizung vom geringsten zum höchsten Lohn beträgt nur 3,4. Das heißt, der höchste Lohn ist nur 3,4 Mal so hoch wie der niedrigste. Das SONNENTOR Nullenergie-Bürogebäude ist klimaneutral. Außerdem verursachen wir mit unserer Produktion keinen CO2-Ausstoß. Bereits seit 1992 ist für uns der Bezug von 100 % Ökostrom selbstverständlich. Die Toiletten werden bei uns mit Regenwasser gespült. So sparen wir wertvolles Trinkwasser. Andreas und seine Frau Maria aus dem Weinviertel bauen für uns Fenchel, Anis und Kümmel an.

Zugegeben:

auch bei uns gibt’s

Stockholder.


Riechen,

schmecken, . SONNENTOR

fühlen live erleben!

Besuch uns im Kräuterdorf Sprögnitz, im österreichischen Waldviertel, und wirf einen Blick in unsere Kräuter- und Teeproduktion. Erlebe den Kreislauf der Natur auf unserem Bio-Bauernhof Frei-Hof und stärke dich im Bio-Gasthaus Leibspeis‘. Bei spannenden Kräuterwanderungen, Kochkursen und Seminaren erweiterst du dein Kräuterwissen. Übernachten kannst du in einem unserer ökologischen Wohnwagons Land-Loft. Und falls du es nicht nach Sprögnitz schaffst: In den SONNENTOR Geschäften erlebst du SONNENTOR ganz in deiner Nähe. Auf Facebook und Instagram kannst du frische Rezeptideen entdecken, dich mit anderen SONNENTOR Fans austauschen und uns jede Menge Inspiration schenken. Alle Informationen findest du unter

www.sonnentor.com Du magst SONNENTOR? Dann abonniere unser Magazin Freude unter www.sonnentor.com/Freude

Erlebe die Welt von SONNENTOR in einem unserer Geschäfte.


Bei uns in Sprรถgnitz ist ganz schรถn viel los!


Die SONNENTOR wächst rund um den Globus.

Familie

Doch auch bei so vielen neuen Familienmitgliedern ist uns ein gesundes Wachstum wichtig, bei dem jeder Einzelne im Mittelpunkt steht und anerkannt wird. Denn schließlich braucht auch jede noch so kleine Pflanze Aufmerksamkeit, damit sie gedeihen und ein gesunder Ertrag geerntet werden kann! Mir gefällt an SONNENTOR, dass ich meine Begeisterung für Kräuter beruflich ausleben kann. Und mir gefällt es, dass wir zwar von der Natur nehmen, aber gleichzeitig mit unserer nachhaltigen Wirtschaftsweise versuchen, etwas zurückzugeben. SONNENTOR rockt.

Was mir zu SONNENTOR einfällt? Das ist echt. Die engagierten Menschen, die stimmigen Produkte. Ich war nie ein großartiger Fan weder von einer Band, noch von einem Sportler und schon gar nicht von einer Institution. Aber jetzt bin ich ein Fan von SONNENTOR.

Ich finde es absolut positiv, dass es bei SONNENTOR dieses umfangreiche und vielseitige Aktivprogramm für Mitarbeiter gibt. Gesundheitliche Vorsorge und körperliche Fitness werden mit diesem Programm ständig und nachhaltig gelebt.

Gerda Holzmann, SONNENTOR Qualitätsmanagement-Mitarbeiterin, Sprögnitz

Regina Kail-Urban, Bloggerin www.detoxingmylife.com

Mag. Roland Jachs, Sportwissenschaftler/Trainingstherapeut

Vom Verkauf von Lemongras bekam ich genug Geld, um Ziegelsteine für mein neues Haus zu machen. Und jetzt kommt bald das neue Dach.

Wir haben nichts gehabt, Johannes hat nichts gehabt und so haben wir uns gemeinsam nach oben gearbeitet.

Ich liebe die für den Seewinkel typischen weiten Ebenen und die Natur mit den vielen Tierarten. Als SONNENTOR Bio-Bäuerin kann ich aktiv einen Beitrag für diese wundervolle Region leisten. Renate Waldherr, Bio-Bäuerin aus dem Burgenland

Mussa Bakari, Gewürz-Farmer, Tansania Es macht großen Spaß, für SONNENTOR zu arbeiten, wirklich nachhaltige und traditionelle Werte zu leben und anderen Menschen die Freude und Begeisterung für die Produkte vermitteln zu dürfen. Josef Dvořáček, Geschäftsführer SONNENTOR Tschechien

Helga Bauer, SONNENTOR Bäuerin der ersten Stunde


Viele SONNENTOR Bio-Bauern packen die Tees direkt am Hof für uns ab. So bleibt die Wertschöpfung, wo sie hingehört: beim Bio-Bauern am Hof.

Sonne

Wenn die für dich strahlt, dann lass sie auch für andere

scheinen.


05981 / 1.2019

Da wächst die Freude.

Kräuterhandelsgesellschaft mbH 3910 Sprögnitz 10 | Österreich Tel +43 2875 | 7256 E-Mail office@sonnentor.at

www. SONNENTOR.com

SILVER

Profile for SONNENTOR

Infofolder SONNENTOR  

Infofolder SONNENTOR  

Profile for sonnentor