__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

elfter zwรถlfter dreizehnter Mai zweitausendundachtzehn

onze douze treize mai deux mille dix-huit

undici dodici tredici maggio duemiladiciotto

ils indesch ils dudesch ils tredesch da matg duamillideschdotg


Willkommen Bienvenue Benvenuti Bainvegni

2


3

Editorial   Éditorial   Editoriale   Editorial

des récitations de poèmes, des lectures, De Die Solothurner Literaturtage des chansons, avant d’aller danser le werden 40. Wir laden Sie herzlich ein, samedi en fin de soirée. mit uns und Autorinnen und Autoren, Nous remercions chaleureusement Übersetzerinnen und Übersetzern aus der nos partenaires et toutes les personnes Schweiz und dem Ausland lustvoll ein qui ont œuvré pour créer, depuis 40 ans, Fest im Zeichen der Literatur zu feiern. ce bel événement littéraire que sont les Es erwarten Sie Begegnungen mit über Journées Littéraires de Soleure. Et vous, 70 Schreibenden aus den Genres Belle­ cher public, curieux et enthousiaste, tristik, Lyrik, Spoken Word, Kinderund Jugendliteratur sowie Übersetzung. nous vous remercions également d’être fidèle au rendez-vous. Sie werden ihre Neuerscheinungen präsentieren und über dringliche aktuelle Le Giornate Letterarie di Soletta Themen aus Politik, Gesellschaft, M ­ edien It compiono 40 anni. La invitiamo corund Kultur debattieren. Aus feierlichem dialmente a festeggiare nel segno della Anlass wird dieses Jahr abends neu in Restaurants, Bars und auf der Strasse ge- letteratura con noi, con le traduttrici e i traduttori, e con le autrici e gli autori lesen, gedichtet, gesungen und getanzt. dalla Svizzera e Ein grosser dall’estero. L’attenDank gilt allen Elfter bis dreizehnter Mai dono incontri con Partnern und Menpiù di 70 scrittori schen, die während Zweitausendundachtzehn di narrativa, poesia, 40 Jahren die Solo­ Du onze au treize mai Spoken Word, thurner Literatur­ deux mille dix-huit di letteratura per tage geprägt haben. l’infanzia e la gioIn diesen Dank Dall’undici al tredici maggio ventù, così come di möchten wir ganz traduzione. Questi besonders auch Sie, duemiladiciotto presenteranno le liebes neugieriges loro ultime pubbli­ Publikum, mit ein Dals indesch als tredesch schliessen. Wir da matg duamillideschdotg cazioni e discu­ teranno sui temi freuen uns auf Sie. impellenti della poli­Fr Les Journées Littéraires de Soleure tica, della società, dei media e della fêtent leur quarantième année d’exiscultura. In virtù della ricorrenza festiva, tence. Nous vous invitons à venir vivre quest’anno, la sera, si leggerà, reciterà, avec nous et les autrices, auteurs canterà e ballerà pure in ristoranti, bar et traductrices, traducteurs de Suisse et e per strada. d’ailleurs cette fête de la littérature. Un grande ringraziamento va Des rencontres avec plus de 70 autrices a tutti i partner e alle persone che per et auteurs de belles-lettres, poésie, 40 anni hanno dato vita alle Giornate spoken word, littérature enfantine et Letterarie di Soletta. In questo ringrazia­ de jeunesse, traductrices et traducteurs mento vorremmo includere in modo vous attendent. Ils vous présenteront particolare anche voi, gentile e curioso leur dernier livre et débattront des ques- pubblico. Siamo lieti di avervi fra noi. tions politiques, sociales, médiatiques et culturelles brûlantes d’aujourd’hui. Reina Gehrig, À l’occasion de cette édition particulière, für die Solothurner Literaturtage on pourra flâner dans les rues, les respour les Journées Littéraires de Soleure taurants, les bars, et entendre partout per le Giornate Letterarie di Soletta


Literaturtage Buchhandlung: Freitag + Samstag 9 – 22 Uhr Sonntag 10 – 19 Uhr

40 Jahre Solothurner Literaturtage! Bücher Lüthy gratuliert herzlich zum Jubiläum.

KUNST STUDIEREN IN BERN UND BIEL hkb.bfh.ch

Bibliomedia Schweiz ist eine öffentliche Stiftung, die sich für die Förderung des Lesens und für die Teilhabe aller an Kultur einsetzt. Bibliomedia Schweiz | Rosenweg 2, 4500 Solothurn | www.bibliomedia.ch Bibliomedia Schweiz ist Partner der Solothurner Literaturtage.


I n h a lt T e n e u r Contenuto Cuntegn 7

Autorinnen und Autoren Autrices et auteurs Autrici e autori Auturas ed auturs

8 Prosa Prose Prosa Prosa

12 Lyrik Poésie Poesia Poesia

14 Spoken Word 16 Internationale Gäste Invité-e-s internationaux Ospiti internazionali Giasts internaziunals 18

27 Abendprogramm Programme des soirées Programma serale Occurrenzas da la saira 28

Literarisches Flanieren Flâneries littéraires Girovagare letterario Flanar Litterar

Übersetzerinnen und Übersetzer Traductrices et traducteurs Traduttrici e traduttori Translaturas e translaturs

21

JuKiLi Jugend- und Kinderliteratur Littérature pour les enfants et la jeunesse Letteratura per l’infanzia e la gioventù Litteratura per uffants e giuvenils 31 Für das Fachpublikum Pour les professionel-le-s 24 Gespräche 26 Literatur+ Per il pubblico specializzato Entretiens Littérature+ Per il public spezialisà Colloqui Letteratura+ Discurs Litteratura+ 32 Gastveranstaltungen Événements accueillis Manifestazioni ospitate Occurrenzas ospitantas 33 Danke Merci Grazie Grazia 35 Informationen Informations Informazioni Infurmaziuns 5

34 Marktplatz Marché Mercato Martgà


SOLOTHURNER LITERATURTAGE 11. – 13. MAI 2018

GIBT DER SCHWEIZER LITERATUR EIN GESICHT. JUNGE UND ETABLIERTE LITERATURSCHAFFENDE AUF EINER WEBSITE. MIT PORTRÄTS UND ZITATEN AUS DEM SRF -ARCHIV. WWW.SRF.CH/ANSICHTEN

LAU

REN

ANN

A FE

LDE

BO

FRA

ISS

IER

AR

NO

CA

M EN

IS

CH

R

CE

LER

OH

H NZ

JI

MELINDA NADJ ABON

FÜR DIE SCHWEIZER LITERATUR.

Theater Orchester Biel Solothurn gratuliert den Solothurner Literaturtagen zum 40-jährigen Jubiläum. Auf viele weitere Jahre unserer guten Zusammenarbeit!

Unsere Mai-Highlights in Solothurn 01.05.2018 Stadttheater

LIEDERABEND DER STIPENDIATEN DER DINO ARICI-STIFTUNG Mit Marion Grange und André Gass

09.05.2018 Stadttheater

MITRIDATE, RE DI PONTO Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

15./27./30.05.2018 TELL Stadttheater Schauspiel von Daniela Janjic Nach Friedrich Schiller 17.05.2018 Konzertsaal

INSPIRATIONS ITALIENNES Sinfoniekonzert des Sinfonie Orchester Biel Solothurn unter der Leitung von Matthias Bamert und mit dem Pianisten Giovanni Bellucci

18./24.05.2018 Stadttheater

VERWEILE DOCH, DU BIST SO SCHŒN Ein Projekt über die Betrachtung von Zeit Von Deborah Epstein und Florian Barth

25./26./29.05.2018 HEILIG ABEND Stadttheater Schauspiel nach Daniel Kehlmann In Kooperation mit neuestheater.ch

24.02. – 13.05.2018

Ian Anüll: UNTITLED ® Arbeiten auf Papier

28.04. – 22.07.2018

Elisabeth Strässle: Derborence

Kunstmuseum Solothurn Werkhofstrasse 30 CH-4500 Solothurn Telefon 032 624 40 00 Di – Fr 11 – 17 Uhr, Sa + So 10 – 17 Uhr www.kunstmuseum-so.ch


Autorinnen und Autoren Autrices et auteurs Autrici e autori Auturas ed auturs

7


Autorinnen und ­Autoren   Autrices et auteurs   Autrici e autori   Auturas ed auturs

Prosa Prose Prosa Prosa

Albertine / Germano Zullo canon

La femme Hélice Hélas, 2016

« La femme canon », la dernière bande dessinée d’Albertine scénarisée par Germano Zullo, raconte une histoire d’amour d’un couple de forains. Jour après jour, Madeleine, la femme canon est expulsée à des kilomètres de chez elle et doit rentrer à pied. Lorsqu’elle arrive ­enfin à la maison, exténuée, elle trouve son mari qui l’attend, satisfait, en train de lire son journal. Un soir pourtant, Madeleine ne rentre pas. Je, 16 00, Vernissage, Künstlerhaus S11 Je, 18 00, Soirée d’inauguration, Landhaus ­Landhaussaal Sa, 14 00, Lecture et film, Kino im Uferbau Sa, 17 00, Brève lecture, Aussenbühne Landhausquai

Laurence Boissier

Rentrée des classes art&fiction, 2017 Avec tendresse et humour, « Rentrée des classes » raconte le deuil d’une famille suite à la disparition en mer d’Andrew. S’attachant à la maladresse de ses personnages, telle la petite Mathilde qui se réfugie dans les mathématiques, Boissier saisit la Genève de 1973 dans un roman touchant. Ve, 11 00, Lecture, Stadttheater Studio Arici Sa, 18 00, Brève lecture, Aussenbühne Landhausquai

8

Julien Bouissoux

Janvier L’Olivier, 2018

Janvier passe ses journées seul dans un bureau au sein d’une grande entreprise. Suite à diverses restructurations, il a été oublié par sa hiérarchie. À partir du quotidien que s’invente ce personnage rappelant le Bartelby de Mel­ ville, Bouissoux construit un roman savoureux. Sa, 10 00, Skriptor, Landhaus Seminarraum Sa, 13 00, Lecture, Stadttheater Studio Arici

Arno Camenisch

Der letzte Schnee Engeler, 2018

Gion Mathias Cavelty

Der Tag, an dem es 449 Franz Klammers regnete Lectorbooks, 2017

Der österreichische Skirennfahrer Franz Klammer wird von 1974 aus ins Jahr 33 zurückgeschleudert, wo er direkt auf Jesus Christus landet. Gion Mathias Cavelty entwickelt ein frisches, freches und urkomisches Panoptikum, in welchem Geheimnisse des Lebens, der Mystik und so einiger Unsinn zusammengebracht werden. Fr, 17 00, Lesung, Stadttheater Theatersaal Fr, 18 00, Hörspiel und Gespräch, Stadttheater Studio Arici Sa, 16 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai

Was tun, wenn der grosse Schnee ausbleibt – und mit ihm die Gäste? Arno Camenischs melancholisches Buch erschafft in ruhiger, rhythmischer Sprache einen wunderbar poetischen Endzeittrübsinn in den Bergen.

Anna Felder

Sa, 11 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai So, 12 00, Lesung, Landhaus Landhaussaal So, 14 00, SRF Live Sendung, Cantina del Vino

Opera Nuova, 2017

Liquida Raccolta di racconti inediti e rielaborati che riunisce ventisette brevi scritti degli ultimi quindici anni. Nelle tre sezioni che compon­ gono Liquida, i luoghi, le vicissitudini e gli oggetti offrono le loro parole cadenzate alle lettrici e ai lettori che l’autrice ha deciso di portare sulle sue stesse vie. Fr, 17 00, Jubiläumsgespräch, Landhaus Säulenhalle Sab, 20 00, Serata-omaggio ad Anna Felder, ­Stadttheater Theatersaal So, 11 00, SRF Live Sendung, Cantina del Vino


Alexandre Hmine

Yael Inokai

Ostwald

La chiave nel latte

Mahlstrom

L’Olivier, 2018

Rotpunktverlag, 2017

Gabriele Capelli, 2018

Roman d’une génération sans avenir, Ostwald commence par une catastrophe nucléaire à la centrale de Fessenheim. Noël, qui vit une histoire d’amour avec Marie, se retrouve pour la première fois obligé d’agir. En compagnie de son frère Felix, il va se préparer au monde d’après. Mais avec qui ira Marie? Je, 18 00, Soirée d’inauguration, Landhaus ­Landhaussaal Ve, 12 00, Brève lecture, Aussenbühne Landhausquai Sa, 12 00, Lecture musicale, Stadttheater Theatersaal

Gio, 18 00, Serata d’apertura, Landhaus Landhaussaal Ven, 16 00, Lettura, Stadttheater Studio Arici Sab, 13 30, Breve lettura, Aussenbühne Landhausquai

Alice Grünfelder

Franz Hohler

Die Wüsten­ gängerin edition 8, 2018

Das Päckchen

Mit präziser Sprache verknüpft Alice Grünfelder in ihrem ersten Roman die Schicksale zweier Frauen mit der Geschichte der im Nordwesten Chinas lebenden Volksgruppe der Uiguren. Fr, 10 00, Lesung, Stadttheater Theatersaal Sa, 13 00, Literaturgespräch, Landhaus Säulenhalle So, 10 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai

Christian Haller

Das unaufhaltsame Fliessen Luchterhand, 2018

Geduldig und still, aber mit schonungsloser Offenheit erzählt Christian Haller in seinem zweiten des auf drei Bände konzipierten autobiografischen Romanprojekts von den Jahren, die geprägt waren von den Entschei­ dungen für seinen Beruf und für die Literatur. Fr, 14 00, Lesung, Landhaus Landhaussaal Fr, 17 30, SRF Live Sendung, Cantina del Vino Sa, 11 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai So, 15 00, Literaturgespräch, Landhaus Säulenhalle

9

Romanzo di formazione in cui un ragazzo di origine marocchina cresce in Ticino assieme ad un’anziana signora di nome Elvezia. La vicenda si sviluppa tramite un’esposizione di ricordi che rimbalzano il protagonista dalla cultura della Svizzera italiana a quella nord africana, con un punto d’incontro negli affetti.

Aus drei Perspektiven wird der Suizid einer 22-jährigen Frau umkreist. Yael Inokais sprachlich fein gearbeiteten und poetischen Annäherungen an das Unergründliche erzeugen einen unheimlichen Sog. Fr, 11 00, Jubiläumsgespräch, Landhaus Säulenhalle Sa, 11 00, Lesung, Stadttheater Theatersaal So, 14 00, SRF Live Sendung, Cantina del Vino

Judith Keller

Die Fragwürdigen Der gesunde ­Menschenversand, 2017

Luchterhand, 2017

Ein Zürcher Bibliothekar wird in die geheim­ nisvolle Geschichte des ältesten deutsch­ sprachigen Buches verstrickt. Franz Hohler verbindet Krimi, historischen Roman und subtile Gesellschaftsstudie zu einem fesseln­ den, von feiner Ironie durchzogenen Roman. Do, 18 00, Eröffnung, Landhaus Landhaussaal Fr, 13 00, SRF Live Sendung, Cantina del Vino Sa, 15 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai So, 10 00, Lesung, Landhaus Landhaussaal

Michael Hugentobler

Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte dtv, 2018 Voller Fabulierlust und mit sprühendem Wort­ schatz erzählt Michael Hugentobler in seinem Romandebüt vom abenteuerlichen Leben eines wagemutigen Exzentrikers, der stets darauf bedacht ist, in der grossen weiten Welt frei und unabhängig zu bleiben. Sa, 11 00, Lesung, Kino im Uferbau So, 15 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai

In ihrem Debüt gibt Judith Keller in absurden und eindringlichen Prosaminiaturen all jenen eine Stimme, die sonst in den Wörtlichkeiten hängen bleiben. Do, 18 00, Eröffnung, Landhaus Landhaussaal Fr, 14 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai Sa, 13 30, Skriptor, Landhaus Seminarraum So, 12 00, Lesung, Stadttheater Theatersaal

Christian Kiening

Letzte Züge Weissbooks, 2018

Christian Kiening erkundet in seinem mutigen und kraftvollen Romandebüt eine deutsche Familiengeschichte, die geprägt ist von Krieg, Verfolgung, Gefangenschaft und Neubeginn. Sa, 13 00, Literaturgespräch, Landhaus Säulenhalle Sa, 17 00, Lesung, Stadttheater Theatersaal

Autorinnen und ­Autoren   Autrices et auteurs   Autrici e autori   Auturas ed auturs

Thomas Flahaut


Autorinnen und ­Autoren   Autrices et auteurs   Autrici e autori   Auturas ed auturs

Melinda Nadj Abonji

Barbara Schibli

Adam Schwarz

Schildkrötensoldat Suhrkamp, 2017

Flechten

Das Fleisch der Welt Zytglogge, 2017

Seit Zoltán vom Motorrad auf den Kopf gefallen ist, hat er das «Schläfenflattern» und nimmt die Welt anders wahr. Wortgewaltig, eindring­ lich und musikalisch erzählt Melinda Nadj Abonji vom Anderssein und vom Widerstand der Fantasie in einem repressiven System. Fr, 12 00, Podium, Landhaus Landhaussaal Fr, 17 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai Sa, 18 00, Lesung, Landhaus Landhaussaal

Muriel Pic

En regardant le sang des b ­ êtes Trente-trois morceaux, 2017

En cent fragments autobiographiques et réflexifs, Muriel Pic confronte différents regards sur les animaux, prenant pour point de départ un documentaire sur les abattoirs parisien de Georges Franju (1949). Récit personnel et archives choisies dialoguent délicatement. Ve, 12 30, Brève lecture, Aussenbühne Landhausquai Ve, 16 00, Lecture, Landhaus Säulenhalle Sa, 10 00, Skriptor, Landhaus Seminarraum Sa, 15 00, Discussion, Stadttheater Studio Arici

Regula Portillo

Schwirrflug bücherlese, 2017

Die Schwestern Alma und Judith folgen der Spur ihrer Eltern, die in den 80er-Jahren nach Nica­ragua auswanderten, um sich für die Revo­ lution zu engagieren. In ihrem Debütroman erzählt Regula Portillo in präziser Sprache auf mehreren Erzählebenen über Konflikte, die Ideale in der Realität erzeugen können. Fr, 11 00, Lesung, Stadttheater Theatersaal Fr, 17 30, SRF Live Sendung, Cantina del Vino Sa, 12 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai So, 14 00, Jubiläumsgespräch, Landhaus Säulenhalle

10

Dörlemann, 2017

In ihrem Debütroman erzählt Barbara Schibli poetisch und dicht die Geschichte eineiiger Zwillingsschwestern, deren Beziehung sich zwischen dem Verlangen nach symbioti­ scher Zweisamkeit und dem zerstörerischen Drang nach völliger Abgrenzung bewegt.

Als virtuos geschriebene, saftig-derbe Heldengeschichte entwirft Adam Schwarz in seinem Debüt eine fantastische Realität, in der Bruder Klaus zusammen mit seinem Sohn Hans Amerika entdeckt.

Fr, 17 00, Jubiläumsgespräch, Landhaus Säulenhalle Sa, 13 00, Lesung, Stadttheater Theatersaal So, 15 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai

Fr, 11 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai Sa, 13 30, Skriptor, Landhaus Seminarraum So, 13 00, Lesung, Stadttheater Theatersaal

Hansjörg Schneider

David Signer

Kind der Aare

Dead End

Diogenes, 2018

Lectorbooks, 2017

In seiner Autobiografie zeichnet Hansjörg Schneider zu seinem achtzigsten Geburtstag nach, wie er wurde, wer er ist. In nüchterner und bodenständiger Sprache begibt er sich an die Quellen seiner Herkunft – als Mensch wie als Schriftsteller.

Mit einem euro-de-zentristischen Blick geht der in Senegal lebende Journalist und Schriftsteller David Signer in acht fesselnden Erzählungen verwirrenden Begegnungen mit dem Fremden und den Abgründen des menschlichen Unbewusstseins nach.

Sa, 16 00, Lesung, Landhaus Landhaussaal

Fr, 18 00, Lesung, Stadttheater Theatersaal Sa, 10 00, Podium, Landhaus Landhaussaal So, 11 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai

Sybil Schreiber

Sophie hat die Gruppe ­verlassen Salis, 2018 Sybil Schreibers Romandebüt erzählt von Menschen, die anders sind. Ihre leisen, melancholischen und manchmal auch komischen Kurzgeschichten gehen unter die Haut und regen zum Nachdenken an. Fr, 15 00, Lesung, Stadttheater Theatersaal So, 16 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai

Marina Skalova

Exploration du flux Seuil, 2018 Bref pamphlet, poème, qui s’aventure dans les territoires mouvants de l’écriture, « Exploration du flux » questionne les flux d’actualité dans lesquels disparaissent les destins individuels, alors que la politique d’asile arrête les mi­ grants aux frontières de la forteresse Europe. Ve, 11 30, Brève lecture, Aussenbühne Landhausquai Sa, 10 00, Skriptor, Landhaus Seminarraum Sa, 18 00, Lecture, Stadttheater Studio Arici


Autorinnen und ­Autoren   Autrices et auteurs   Autrici e autori   Auturas ed auturs

Peter Stamm

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt S. Fischer, 2018 In klarer Sprache erzählt Peter Stamm von einem gescheiterten Schriftsteller, der einer Frau begegnet, die er für seine Romanfigur hält. Eine höchst raffinierte Gedankenkon­ struktion, die ausgehend vom romantischen Doppelgängermotiv die Bedingungen des Erzählens erkundet. Sa, 17 00, Gespräch, Landhaus Säulenhalle So, 10 30, Preisverleihung, Stadttheater Theatersaal So, 16 00, Lesung, Landhaus Landhaussaal

Jens Steiner

Mein Leben als Hoffnungs-

träger Arche, 2017

In melodischen Sprachbewegungen erzählt Jens Steiner von vier Männern, die auf einem Recyclinghof arbeiten und sich an den gesell­ schaftlichen Rändern einzurichten versuchen. Ihr Glück finden sie im Kleinen und im aus dem Lauf der Dinge Gefallenen. Fr, 10 00, Lesung, Landhaus Landhaussaal Fr, 13 00, JuKiLi für Erwachsene, Landhaus Säulenhalle So, 13 30, Skriptor, Landhaus Seminarraum

Verena Stössinger

Die Gespenstersammlerin bücherlese, 2017

Eine junge Schweizerin lebt und forscht sechs Monate auf den Färöer-Inseln und lernt dadurch nicht nur eine andere Lebenswelt kennen, sondern wird auch mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert. Verena Stössinger schreibt stimmungsvoll über die fabelhafte Welt der Geschichten, das Alleinsein und die Konfrontation mit der eigenen Vergangenheit. Fr, 16 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai Sa, 10 00, Lesung, Stadttheater Theatersaal Sa, 13 30, Skriptor, Landhaus Seminarraum So, 15 00, Literaturgespräch, Landhaus Säulenhalle

11

Offene Bühne auf dem Klosterplatz Scène ouverte sur la Klosterplatz Palco aperto in Klosterplatz De Auf der Offenen Bühne auf dem Klosterplatz können alle Schreibenden ihre Texte präsentieren. Die Anmeldung erfolgt vor Ort, wo man sich ab 10 00 auf einer Liste eintragen kann. Fr La scène offre à chacune et chacun la possibilité de présenter ses écrits au public. On peut s’inscrire sur place à partir de 10 00. It Sul palco aperto chiunque scriva ha la possibilità di presentare i propri testi. L’iscrizione avviene sul posto, dove dalle 10 00 ci si può registrare in una lista. Offen für alle / Ouvert à tout le monde / Aperto a tutti Dauer des Auftritts maximal 15 Minuten / Durée de chaque lecture : 15 minutes maximum / Durata dell’esibizione, massimo 15 minuti Offene Bühne / Scène ouverte / Palco aperto Fr – Sa / ve – sa / ven – sab, 1100 – 18 30 So / di / dom, 1100 – 17 30, Klosterplatz


Autorinnen und ­Autoren   Autrices et auteurs   Autrici e autori   Auturas ed auturs

Ly r i k Poésie Poesia Poesia De In den Poesie­salons wird dem Publikum die Faszination für dich­terisches Schreiben im Wechsel von Lesung und Gespräch näher­ gebracht. Die Dichterinnen und Dichter geben Auskunft über ihre Verfahren, die den Lesenden helfen, eigene Wege durch die poe­ tische Textur zu finden.

Fr Les salons de la poésie proposent au public d’aborder la fas­cination de l’écriture poétique, entre lectures et réflexion. Les poètes disent ce qui leur arrive quand ils écrivent aidant ainsi leurs lectrices et lecteurs à se frayer un chemin dans la structure poétique.

It Nei saloni di poesia il pubblico si può avvicinare al fascino della scrittura lirica tra letture e discussioni. I poeti spiegano come procedono, aiutando le lettrici e i lettori a trovare una propria via attraverso la struttura poetica.

Dumenic Andry

Julie Gilbert

Christian Kaiser

Sablun

Tirer des flèches

Chasa Editura Rumantscha, 2017

Héros-Limite, 2018

BorkenKäfer­ FrassSpuren Waldgut, 2017

Dumenic Andry envida a guardar pli precis l’apparentamain banal dal mintgadi e da tadlar la relaziun cumplexa tranter sun e senn. La condensaziun d’in patratg en lirica u prosa ultracurta e la reflexiun simultana da quai che la lingua porscha èn caracteristicas per ses scriver. Sonda, 13 00, Stiva da poesia, Kino im Uferbau

Ve, 15 00, Lecture, Stadttheater Studio Arici Sa, 10 00, Skriptor, Landhaus Seminarraum

Massimo Daviddi

Lioba Happel

Madre Assenza

PULS – 100 ­Gedichte

La Vita Felice, 2017

Nelle tre sezioni di Madre Assenza si trovano brevi prose poetiche che hanno la loro genesi in una zona di confine, dove Chiasso e Europa sono a contatto. Attraverso le testimonianze dell’umano si crea una vicinanza-lontananza dagli affetti che, da situazioni appartate, suscita sensazioni piene di naturalezza. Ven, 12 00, Lettura, Stadttheater Studio Arici Sab, 13 00, Breve lettura, Aussenbühne Landhausquai

12

Issus d’une performance littéraire au long court, ces poèmes en prose ont été rédigés sur commande et livrés par téléphone. Réunis dans un livre, ils se lisent comme une magni­ fique interrogation du monde, observé depuis Montréal, Genève, Porto ou Los Angeles.

pudelundpinscher, 2017

Der Gedichtband «PULS» von Lioba Happel ist eine Auswahl von hundert Gedichten aus fünf Gedichtbänden. Virtuos erschafft die Lyrikerin assoziationsreiche Bilder und sprachliche Feuerwerke. Fr, 15 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai So, 13 00, Poesiesalon, Kino im Uferbau

In seinen Gedichten unternimmt Christian Kaiser Ausflüge in die Zeichenflora und Sprachfauna und macht sich Gedanken über Individuum und Gesellschaft, Liebe und Tod. Fr, 14 00, Poesiesalon, Kino im Uferbau Sa, 12 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai

Melanie Katz

Silent Syntax hochroth, 2018

Frisch, forsch, originell und experimentell ­erkundet die Lyrikerin und Performerin Melanie Katz in ihrem Lyrikdebüt Themen von zeitgenössischer Brisanz. Fr, 15 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai Sa, 18 00, Performative Lesung mit Musik, Kino im Uferbau So, 10 00, Skriptor, Landhaus Seminarraum


Padraig Rooney

Levin Westermann

Landing Craft / Angelandet

3511 Zwetajewa

Was wir r­ eden, wenn es ­gewittert Hanser, 2018

Wolfbach, 2017 Übersetzt aus dem Englischen von André Ehrhard

Mit ein paar wenigen, präzise gesetzten Worten hält der Lyriker Thilo Krause alltäg­ liche Augenblicke fest und überträgt das Eigenleben der kleinen Dinge in einprägsame Sprachbilder.

In seiner Poesie voller politischer Relevanz verleiht der irische Dichter Padraig Rooney der Spannung zwischen der Sehnsucht des Subjekts und der befremdenden Absurdi­ tät der Welt einen klangvollen Ausdruck.

Fr, 15 00, Literaturgespräch, Landhaus Säulenhalle Sa, 12 00, Poesiesalon, Kino im Uferbau Sa, 18 30, Kurzlesung Aussenbühne Landhausquai So, 10 00, Skriptor, Landhaus Seminarraum

Fr, 13 00, Poesiesalon, Kino im Uferbau, de / en So, 12 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai

Ugo Petrini

Perdimenti

Raphael Urweider

Wildern Hanser, 2018

ADV, 2017

Raccolta poetica in cui i destini ultimi si legano a immagini vivide. Dal buio della cantina si passa a quello della cripta, a scoperte a poste­ riori, oppure a uno sguardo che, tra insetti e uccelli, si va a posare sulle creste delle cime ticinesi, per poi liberarsi come l’acqua che risorge pura e limpida ai loro piedi. Sab, 17 00, Lettura, Stadttheater Studio Arici

13

Zehn Jahre nach seinen letzten Gedichtbän­ den meldet sich Raphael Urweider mit «Wildern» zurück. Seine Lyrik betrachtet das Ineinandergreifen der Dinge und verdichtet Städte und Reisen in und zwischen den Zeilen. Fr, 10 30, SRF Live Sendung, Cantina del Vino Fr, 14 00, Übersetzungsatelier, Landhaus ­Gemeinde­ratssaal Sa, 15 00, Poesiesalon, Kino im Uferbau So, 14 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai

Matthes & Seitz, 2017

Der Lyriker Levin Westermann nimmt die Spur von Tschechows Sibirienreise, Homers Iliade und Simone Weils «Krieg und Gewalt» auf und verwebt sie meisterlich mit der Poesie der russischen Dichterin Marina Zwetajewa. Fr, 12 00, Poesiesalon, Kino im Uferbau

Jessica Zuan

L’orizi / La tempête Samizdat, 2017 Sch’ins legess mo ils titels, pensass ins dabot a poesia idillica che descriva la natira: «Las fluors d’sulagl», «La prümavaira tuorna adüna», «Il fer not». Igl è natira che entschaiva a viver, ad avair sentiments, a scutinar ed a discurrer. Ma lura vegn la ruttadira: l’urizi, «ils sbregs rochs» dals «corvs» e cun els la desperaziun. Gie, 18 00, Avertura, Landhaus Landhaussaal Sonda, 11 00, Stiva da poesia, Stadttheater Studio Arici

Autorinnen und ­Autoren   Autrices et auteurs   Autrici e autori   Auturas ed auturs

Thilo Krause


Autorinnen und ­Autoren   Autrices et auteurs   Autrici e autori   Auturas ed auturs

Sp o k e n W o r d

De Spoken Word verbindet Literatur und Performance. Auto­ rinnen und Autoren zeigen dem Publikum auf unterhaltsame Weise die Vielfalt der Möglichkeiten im Umgang mit dem gesprochenen Wort und brechen die Grenzen der Schriftlichkeit auf. Lyrik, Erzählung, Rap: Alle Literatur­ formen sind denkbar.

14

Fr Le spoken word réunit littérature et performance. Les autrices et auteurs montrent au public toute la gamme des possibilités qu’offre la parole, qui brise parfois le carcan de l’écrit. Poésie, contes, rap, toutes les formes de littérature sont imaginables ici.

It Spoken Word ­unisce letteratura e performance. Autrici e autori mostrano al pubblico in maniera coinvolgente le variegate possibilità relative alla parola parlata e forzano i confini della scritturalità. ­Poesia, racconti, rap: tutte le forme letterarie sono pensabili.


Pedro Lenz

Hert am Sound Der gesunde Menschenversand, 2017

Patti Basler erzählt aus den Schulstuben von den 1980er-Jahren bis heute: Die Biografie der Primarlehrerin Frölein Scheidegger, die sich literarisch mit der Geschichte der Schwei­ zer Schule verwebt. In einem Stakkato der Einfälle und Wortspiele erteilt sie eine Lektion in schräger Pädagogik und zeitgemässen Lehrplänen, die auch nicht gegen Burnout und Lachanfälle helfen. Fr, 14 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai Sa, 21 30, Literarisches Flanieren, Aussenbühne Landhausquai So, 16 00, Spoken Word Lesung, Stadttheater Theatersaal

Bern ist überall

Kosovë is everywhere «Bern ist überall» ist eine Gruppe von zwölf Schweizer AutorInnen und MusikerInnen, die sich seit über zehn Jahren mit dem gespro­ chenen Wort beschäftigen. Mit dem Projekt «Kosovë is everywhere» tritt das Künstler­ kollektiv gemeinsam mit SprachkünstlerInnen und MusikerInnen aus dem Kosovo auf. Fr, 16 00, Spoken Word, Kino im Uferbau Fr, 21 30, CD-Taufe und Disco, Kreuzsaal

Dietiker / Dillier

Pino Dietiker und Jul Dillier, auf der Bühne unterwegs als Planer & Flaneur, vereinen scharfsinnige, durchbohrende und herzhaft poetische Prosatexte mit pulsierenden, elektrisch knisternden Klangwogen, die rhythmisch und allegorisch das Leben der Stadt erkunden. Fr, 18 00, Spoken Word Lesung mit Musik, Kino im Uferbau Sa, 10 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai Sa, 20 00, Literarisches Flanieren, Aussenbühne Landhausquai

Mundart-Schriftsteller und Spoken Word-­ Performer Pedro Lenz bringt mit seinem neuen Band Geschichten und Episoden heraus, die sich Betrachtungen des Schweizer Alltages verschreiben. In rhythmischen und musikali­ schen Versen lässt er teilhaben an den grossen und kleinen Dramen des Lebens, die hinter Unscheinbarem und Gewöhnlichem lauern. Fr, 10 30, SRF Live Sendung, Cantina del Vino Fr, 14 00, Übersetzungsatelier, Landhaus ­Gemeinderatssaal Fr, 18 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai Sa, 10 00, Podium, Landhaus Landhaussaal So, 17 00, Spoken Word Lesung mit Musik, Landhaus Landhaussaal

Spielerisch und doch souverän kreisen die Gedichte von Christian Uetz um gewichtige Themen, um die Präsenz des Anderen im Selbst, um Anwesenheit und Abwesenheit, um Negativität und Transzendenz. Seine geschliffene Sprache entfaltet auf der Bühne ihren mitreissenden Sog. Fr, 17 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai Sa, 22 00, Literarisches Flanieren, Aussenbühne Landhausquai So, 14 00, Spoken Word Lesung, Kino im Uferbau

Marko Miladinovic

L’umanità ­gentile Miraggi, 2017 Come stand-up poet Marko Miladinovic si tiene in equilibrio sul sottile filo tra serietà e parodia. È oratore estroso, animatore e filosofo. Una volta si mostra pensieroso, un’altra combattivo. Il suo sguardo è su niente di meno che tutta l’umanità. Ven, 13 30, Breve lettura, Aussenbühne Landhausquai Ven, 20 00, Girovagare letterario, Aussenbühne Landhausquai Sab, 12 00, Dialogo per l’anniversario, Stadttheater Studio Arici Sab, 20 30, 21 30, 22 30, Girovagare letterario, Café & Bar Barock Dom, 16 00, Lettura Spoken Word, Stadttheater Theatersaal

Fatima Moumouni

Die Texte der Spoken Word Autorin Fatima Moumouni sind pointiert und regen zum Nachdenken an. Mit starker Bühnenpräsenz thematisiert sie mit kraftvoller und poetischer Sprache aktuelle, politische Themen. Sa, 21 00, Literarisches Flanieren, Aussenbühne Landhausquai So, 16 00, Spoken Word Lesung, Stadttheater Theatersaal

15

Christian Uetz Engel der ­Illusion Secession, 2018

aber dir würdis gä

Doro Müggler liest Songtexte von Kuno Lauener Nach einer Idee von Balts Nill Die Songs von Züri West: Für viele gehören sie zum Soundtrack ihrer Jugend. Und ihres Älterwerdens. Seit über dreissig Jahren schreibt Kuno Lauener Lieder über die kleinen und grossen Glückssuchenden zwischen ­Bümpliz und Casablanca, Wankdorf und Göteborg. Die Züri-West-Songs haben sich im Ohr eingenistet. Aber was, wenn der Sound auf einmal weg ist? Man blättert im Booklet, und die Zeilen fügen sich zu einer neuen Geschichte. So, 15 00, Szenische Lesung, Stadttheater ­Theatersaal

Autorinnen und ­Autoren   Autrices et auteurs   Autrici e autori   Auturas ed auturs

Patti Basler


Autorinnen und ­Autoren   Autrices et auteurs   Autrici e autori   Auturas ed auturs

I n t e r n at i o n a l e G ä s t e I n v i t é - e - s i n t e r n at i o n a u x Ospiti internazionali G i a s t s i n t e r n a z i u n a l s

JeanChristophe Bailly (FRA)

Un arbre en mai Fiction & Cie, 2018

Un arbre en mai est une évocation de mai 68, vu de l’intérieur, entre récit et essai, qui dit au plus près l’éclosion d’une idée dans le tintamarre des passions. C’est aussi le regard d’un jeune étudiant dont il revisite, cinquante ans après, le questionnement, les incertitudes et déjà quelques convictions. Ve, 13 00, Lecture, Stadttheater Theatersaal Sa, 15 00, Discussion, Stadttheater Studio Arici

16

John Banville

(IRL)

Time Pieces Hachette Books Ireland, 2016

In «Time Pieces» John Banville, recipient of the Man Booker Prize, offers a rare insight into his own life, refracted through the prism of Dublin and its history, and moreover an exploration of the way memory is stitched in to the present and how memory is trans­ formed by art. Fri, 16 00, Reading, Landhaus Landhaussaal Sat, 15 00, Translators’ Atelier, Landhaus ­Gemeinderatssaal Sun, 12 30, Short reading, Aussenbühne ­Landhausquai

Mahi Binebine

(MAR)

Der Hofnarr Lenos, 2018  Übersetzt aus dem Französischen von Regina ­Keil-Sagawe

Der marokkanische Autor und Maler Mahi ­Binebine erzählt, Humor und Tragik ver­ knüpfend, die Geschichte eines Hofnarrs des 20. Jahrhundert: Der aus ärmlichen Ver­ hältnissen stammende Geschichtenerzähler Muhammad wird zum geistreichen Gefährten und nahen Vertrauten von König Hassan II. Ve, 14 00, Lecture, Stadttheater Theatersaal Di, 14 00, Atelier de traduction, Landhaus ­Gemeinderatssaal


Nicola Lecca (ITA)

Najem Wali (IRQ)

Von Vögeln und Menschen

I colori dopo il bianco Mondadori, 2017

Saras Stunde

Hanser, 2018  Übersetzt aus dem Niederländischen von Helga Beuningen

Eine der erfolgreichsten niederländischen Schriftstellerinnen, Margriet de Moor, erzählt in ihrem spannenden und dichten Roman eine Geschichte von drei starken Frauen, die ein Mord, ein Geständnis und der Wunsch nach Rache verbindet.

Romanzo dalle frasi delicate in cui trapela la semplicità delle cose e la complessità di un cambiamento. Silke, partita da Innsbruck, si lascia sorprendere da Marsiglia, dove intra­ prende un cammino di crescita che la porta a prendere scelte inaspettate per dimostrare d’essere all'altezza della vita. Ven, 13 00, Breve lettura, Aussenbühne Landhausquai Sab, 14 00, Lettura, Stadttheater Theatersaal

Fr, 18 00, Lesung, Landhaus Landhaussaal

Assaf Gavron

(ISR)

Achtzehn Hiebe Luchterhand, 2018 Übersetzt aus dem Hebräischen von Barbara Linner

Als einer der wichtigsten Schriftsteller der modernen israelischen Literatur erzählt Assaf Gavron rasant und unterhaltsam vom Taxifahrer Eitan Einoch, von Lotta Perls Liebesgeschichte zum eben verstorbenen britischen Soldaten, und spannt dabei den Bogen vom heutigen Leben in Tel Aviv bis in die Gründungszeit des Staates Israel. Sat, 14 00, Lesung / Reading, Landhaus ­Landhaussaal, de / en Sun, 11 30, Short reading, Aussenbühne ­Landhausquai Sun, 14 00, Panel discussion, Landhaus ­Landhaussaal, en

Anja Kampmann (DEU)

Wie hoch die Wasser

steigen Hanser, 2018

In ihrem Romandebüt erzählt die Lyrikerin Anja Kampmann stimmungsvoll und mit präziser Sprache von einem Wanderarbeiter, der durch einen Unfall auf einer Ölbohrplatt­ form seinen besten Freund verliert und dessen Geschichte er quer durch Europa folgt. Fr, 15 00, Literaturgespräch, Landhaus Säulenhalle Sa, 10 00, Podium, Landhaus Landhaussaal Sa, 16 00, Lesung, Stadttheater Theatersaal

17

Hanser, 2018 Übersetzt aus dem Arabischen von Markus Lemke

Der in Deutschland lebende, irakische Autor Najem Wali erzählt in «Saras Stunde» von einer Gesellschaft von Superreichen, die absurder und verdorbener nicht sein könnte. Es ist die Geschichte einer mutigen Frau in Saudi-Arabien, die aufbegehrt gegen Scheinheiligkeit und Gewalt und die um ihre Freiheit kämpft. Eine Gastveranstaltung des Deutschschweizer PEN Zentrums

Marie Redonnet

Sa, 12 00, Lesung und Gespräch, Landhaus ­Landhaussaal

(FRA)

Trio pour un monde égaré Le Tripode, 2018

Trois figures en fuite: Willy Chow, un ancien rebelle retiré dans une bergerie, Douglas ­Marenko, emprisonné pour avoir tenté l’exil, et Tate Combo, réfugiée du village de Mokambé dans la mégapole de Long Fow. Leur voix s’entrelacent dans ce roman haletant qui rend compte des violences du monde. Sa, 16 00, Lecture, Kino im Uferbau

Robert Prosser

(AUT)

Phantome Ullstein, 2017

Temporeich und mitreissend erzählt der Sprachkünstler Robert Prosser in seinem dichten und präzise recherchierten Roman von Anisas Tochter Sara, die Jahrzehnte nach dem Bos­ nienkrieg mit ihrem Freund auf den Spuren ihrer Mutter nach Bosnien-­Herzegowina reist. Fr, 12 00, Podium, Landhaus Landhaussaal Fr, 16 30, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai Sa, 13 30, Skriptor, Landhaus Seminarraum Sa, 21 00, Literarisches Flanieren, Aussenbühne Landhausquai So, 15 00, Lesung, Kino im Uferbau

Autorinnen und ­Autoren   Autrices et auteurs   Autrici e autori   Auturas ed auturs

Margriet de Moor (NLD)


Übersetzerinnen und Übersetzer T r a d u c t r i c e s et traducteurs Traduttrici e traduttori T r a n s l at u r a s e t r a n s l at u r s Valentin Decoppet

Ruth Gantert

Regina Keil- Sagawe (DEU)

Valentin Decoppet, né en 1992 à Lausanne. Il étudie la littérature et la linguistique française et allemande à Lausanne, avant de partir à Berne pour continuer ses études. Il suit la spécialisation en traduction du Centre de traduction littéraire de Lausanne. Il participe au Programme Goldschmidt pour jeunes traducteur 2017. Ve, 17 00, En dialogue, Landhaus Gemeinderatssaal Ve, 20 00, Joute de traduction, Stadttheater Theatersaal

Holger Fock / Sabine Müller Holger Fock, geboren 1958 in Ludwigsburg, Sabine Müller, geboren 1959 in Lauffen am Neckar. Sie übersetzen seit 25 Jahren zusammen französische Literatur. Gemeinsam wurden sie 2011 mit dem «Eugen-Helmlé-­ Übersetzerpreis» ausgezeichnet. 2017 waren sie mit «Kompass» von Mathias Énard für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Sa, 17 00, En dialogue, Landhaus Gemeinderatssaal So, 12 00, Übersetzerin und Übersetzer im Porträt, Landhaus Gemeinderatssaal

18

Ruth Gantert, geboren 1967 in Zürich. ­Studierte Romanistik und war Dozentin für franzö­sische Literatur an der Pädagogischen Hochschule St. ­Gallen. Sie ist Literatur­ vermittlerin, Redaktorin und Übersetzerin, Geschäftsführerin der «Fondazione Casa Atelier Bedigliora» und Redaktionsleiterin der Literaturzeitschrift «Viceversa» und der Plattform «www.viceversaliteratur.ch». Ve, 17 00, En dialogue, Landhaus Gemeinderatssaal Sa, 20 00, Serata-omaggio ad Anna Felder, Stadttheater Theatersaal So, 13 00, Übersetzerin im Porträt, Landhaus ­Gemeinderatssaal

Marion Graf

Marion Graf, née en 1954 à Neuchâtel. Traductrice de l’allemand et du russe. Elle a participé à de nombreuses initiatives desti­ nées à vitaliser l’échange entre les littératures suisses. Critique littéraire spécialisée en poésie, elle est responsable de « La Revue de Belles-Lettres » depuis 2010. Ve, 12 00, Traductrice en portrait, Landhaus ­Gemeinderatssaal

Regina Keil-Sagawe, geboren 1957, ist Roma­ nistin mit Maghreb-Schwerpunkt und lebt seit 1984 in Heidelberg. Als Kulturjournalistin (u.a. ARTE, NZZ) und literarische Übersetzerin ist sie im euromaghrebinischen Dialog aktiv. Fr, 16 00, Übersetzerin im Porträt, Landhaus ­Gemeinderatssaal So, 14 00, Übersetzungsatelier, Landhaus ­Gemeinderatssaal

Luzius Keller

Luzius Keller, geboren 1938 in Zürich. Er ist emeritierter Professor für die Geschichte der französischen Literatur von der Renaissance bis zur Gegenwart und ein ausgewiesener Kenner Prousts. Sa, 14 00, Übersetzer im Porträt, Landhaus ­Gemeinderatssaal


Die Balkan-Kriege – Wie geht die Literatur damit um? M. Nadj Abonji, J. Neziraj (KOS), R. Prosser (AUT) Podium

Christian Haller Lesung

John Banville (IRL) Reading

Margriet de Moor

Anna Felder, Barbara Schibli Jubiläumsgespräch

Gion Mathias Cavelty Lesung

David Signer Lesung

Alexandre Hmine Lettura

Der Tag, an dem es 449 Franz Klammers regnete Gion Mathias Cavelty, Martin Bezzola Hörspiel und Gespräch

12 00 13 00 14 00 Dietiker / Dillier Spoken Word

17 00

16 00 18 00

10 00 12 00 15 00 16 00 18 00

10 00

11 00

13 00

14 00

15 00

17 00

18 00

11 00

13 00

15 00

16 00

17 00

10 00

12 00

14 00

16 00

18 00 Zwei Mal je ein Verlag, zwei Mal Pulp Fiction Schundromane Lesungen

Valentin ­Decoppet, Ruth Gantert En dialogue

16 00

Kosovë ist everywhere Bern ist überall CD-Taufe und Disco

Kamishibai Bildtheater Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis

Bots im Turing-Test Bühnenshow mit Andreas Storm

Kreuzsaal Restaurant Kreuz

Regina Keil-­Sagawe (DEU) Übersetzerin im Porträt fr > de

14 00

Kino im Uferbau

Kosovë is ­everywhere Bern ist überall Spoken Word

Spoken Word

Pedro Lenz, ­Raphael Urweider Übersetzungs­ atelier deutsch, schweizer­deutsch

12 00

Joute de ­traduction V. Decoppet, R. Lacord fr, de

Julie Gilbert Lecture

Christian Kaiser Poesiesalon

Kamishibai Bildtheater Die Geiss, die alles weiss

11 00 11 30 12 00 12 30 13 00 13 30 14 00 14 30 15 00 15 30 16 00 16 30 17 00 17 30 18 00 18 30

Rächt Extrem Konzert

Sybil Schreiber Lesung

Padraig Rooney Poesiesalon deutsch, english

Marion Graf Traductrice en portrait de > fr

Kamishibai Bildtheater Hotte

JuKiLiversum Haus am Land

15 00

Stadttheater Theatersaal

Mahi ­Binebine  (MAR) Lecture français, deutsch

Levin ­Westermann Poesiesalon

ÜbersetzUNG TraductIon Traduzione Translaziun

Landhaus Gemeinderatssaal

Spoken Word auf der Aussenbühne

Aussenbühne Landhausquai

P. Lenz

F. Supino

Ch. Uetz

M. Nadj Abonji

R. Prosser (AUT)

V. Stössinger

L. Happel

M. Katz

P. Basler

J. Keller

M. Miladinovic

N. Lecca (ITA)

M. Pic

T. Flahaut

M. Skalova

A. Schwarz

Kurz­lesungen lectures Brèves letture Brevi Lecturas curtas

Aussenbühne Landhausquai

N. Wali (IRQ) Kontext-­Debatte

P. Lenz, R. Urweider Kultur­ stammtisch

F. Hohler Tagesgespräch

Ch. Haller, R. Portillo Kultur aktuell

SRF Live

Cantina Del Vino

17 30

Lyrisches Flaschen­drehen Raphael Urweider und Gäste

Muriel Pic Lecture

Jean-Christophe Bailly (FRA) Lecture

Massimo Daviddi Lettura

Poesiesalon Salon de poÉsie Salone di poesia

Kino im Uferbau

11 00

Café & Bar Barock

Naturlyrik A. Kampmann (DEU), T. Krause Literaturgespräch

Regula Portillo Lesung

Laurence Boissier Lecture

Stadttheater Studio Arici

Venderdi ils indesch da matg

13 00

Restaurant Stehbar No.19

B. Friedli, A. Overath, J. Steiner JuKiLi für Erwachsene Lesung und Gespräch

Alice Grünfelder Lesung

Stadttheater ­ Theatersaal

Venerdì undici maggio 

10 30

Lesung

Rolf Niederhauser, Yael Inokai Jubiläumsgespräch

Landhaus Säulenhalle

Vendredi onze mai 

9 30

(NLD)

Jens Steiner Lesung

Landhaus Landhaussaal

Freitag elfter Mai 

9 00

20 00 – 22 30

20 00 21 30

20 00 – 23 00

20 00 

20 30 – 23 00

20 00 – 23 00

Literarisches Flanieren Flâneries littéraires Girovagare letterario Flanar litterar

weitere Sprachen

Prelecziun en rumantsch

Reading in english

Lettura in italiano

Lecture en français

Lesung in deutsch

Jubiläumsveranstaltung Manifestation du jubilé Evento per l’anniversario Occurrenza da giubileum

11 00 –18 30  Offene Bühne Klosterplatz

10 15  Bibliomedia-Talk Einfache Lektüre für Jugendliche Bibliomedia

10 00 –16 00  Konferenz Zukunfts­ atelier Landhaus Seminarraum

10 00 –18 00 Ausstellung / Exposition Jardin von / d’Albertine Künstlerhaus S11

9 30 –12 00 , 13 00 –18 00  Kinderhort Haus am Land


Najem Wali (IRQ) PEN Gast­ veranstaltung Lesung

Assaf Gavron (IRL) Reading english, deutsch

Hansjörg ­Schneider Lesung

Melinda Nadj Abonji Lesung

UrheberInnen im Netz? Podium

P. Friz, F. Supino JuKiLi für ­Erwachsene Lesung und Gespräch

Peter Stamm übersetzen Gespräch

Barbara Schibli Lesung

Nicola Lecca (ITA) Lettura

Anja Kampmann

Marina Skalova Lecture

13 00 14 00 15 00 16 00

11 00

12 00

13 00

14 00

16 00

10 00

13 00

14 00

15 00

17 00

11 00 12 00 13 00 15 00 17 00 18 00

17 00

10 00

12 00

14 00

16 00

18 00 Tätschquiz Katja Alves, Boni Koller Jubiläums-Disco

18 00

Spoken Word auf der Aussenbühne

Aussenbühne Landhausquai

Raphaëlle Lacord, Sabine Müller (DEU) En dialogue

17 00 Kino im Uferbau

Melanie Katz Perfomative Lesung mit Musik

Lecture

Christa Schuenke (DEU), John Banville (IRL) Übersetzungs­ atelier english, deutsch

15 00

«AndouilletteTrilogie» von Gion Mathias Cavelty Hörspiellounge

Marie Redonnet

Luzius Keller Übersetzer im Porträt rm > de

14 00

Serata-omaggio ad Anna Felder it, fr, de

Ugo Petrini Salone di poesia

Raphael Urweider Poesiesalon

12 00 (FRA)

Albertine et Germano Zullo Lecture et film

11 00

Die Grüne Fee

le partie pris des animaux J.-C. Bailly (FRA), M. Pic Discussion

Dumenic Andry Stiva da poesia

Raphaëlle Lacord Traductrice en portrait de > fr

10 00

Stadttheater Theatersaal

Julien Bouissoux Lecture

Thilo Krause Poesiesalon

11 00

Christian Kiening Lesung

Francesco Micieli, Marko Miladinovic Dialogo per l’anni­ versario

Michael ­Hugentobler Lesung

Anita Rochedy Traductrice en portrait it > fr

ÜbersetzUNG TraductIon Traduzione Translaziun

Landhaus Gemeinderatssaal

Kamishibai Bild­theater Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis Kamishibai Bild­theater Hotte

Kamishibai Bild­theater Die Geiss, die alles weiss

JuKiLiversum Haus am Land

15 00

Lesung

Jessica Zuan Stiva da poesia rumantsch, français

Kino im Uferbau

11 00

Fedora Saura Konzert / Concerto

Thomas Flahaut Lecture musicale

10 00

(DEU)

Yael Inokai Lesung

Stadttheater Studio Arici

T. Krause

L. Boissier

A. Jaccoud

Albertine et G. Zullo

G.M. Cavelty

G. Meister

F. Hohler

A. Shala (KOS) albanisch

B. Rrustemi (KOS) albanisch

J. Neziraj (KOS) albanisch

A. Hmine

M. Daviddi

R. Portillo

Ch. Kaiser

A. Camenisch

Ch. Haller

Dietiker / Dillier

Kurz­lesungen lectures Brèves letture Brevi Lecturas curtas

Aussenbühne Landhausquai

Sonda ils dudesch da matg

9 30

Lyrisches Flaschen­drehen Raphael Urweider und Gäste

Das Dokumenta­ rische im Lit. A. Grünfelder, Ch. Kiening Literaturgespräch

Verena Stössinger Lesung

Stadttheater ­ Theatersaal

Sabato dodici maggio 

Skriptor prose Julien Bouissoux, Caroline Bourrit, Julie Gilbert, Muriel Pic, Jérôme Richer Atelier de textes

Skriptor Prosa Rebecca Gisler, ­Judith Keller, ­Robert Prosser (AUT), Adam Schwarz, Noemi Somalvico, Verena Stössinger Textwerkstatt

Skriptor Dramatik Renata Burckhardt, Dominik Busch, Ariane von Graffenried, Julia Haenni, Guy Krneta, Daniel Mezger, Denise Rickenbacher Textwerkstatt

Landhaus Seminarraum

16 00

Café & Bar Barock

Literaturkritik Philipp Theisohn, Thomas Hunkeler und Studierende Gespräch

Landhaus Säulenhalle

Samedi douze mai 

13 30

Restaurant Stehbar No.19

Die Stimme der Verlierer Corina Caduff, Anja Kampmann (DEU), Pedro Lenz, David Signer Podium

Landhaus Landhaussaal

Samstag zwölfter Mai 

10 00

10 30 11 00 11 30 12 00 12 30 13 00 13 30 14 00 14 30 15 00 15 30 16 00 16 30 17 00 17 30 18 00 18 30

20 00 – 23 00

21 00 22 00

20 00 – 23 00

20 00

20 30 – 23 00

20 00 – 23 00

Literarisches Flanieren Flâneries littéraires Girovagare letterario Flanar litterar

weitere Sprachen

Prelecziun en rumantsch

Reading in english

Lettura in italiano

Lecture en français

Lesung in deutsch

Jubiläumsveranstaltung Manifestation du jubilé Evento per l’anniversario Occurrenza da giubileum

16 00 Essais agités gassbar

15 00 Raketen S ­ olothurn gegen die ­Schriftsteller-Nati Stadion FC Solothurn

14 00 –18 00 Living Library Landhaus Foyer

11 00 –15 00 Platz da?! Post A Letter Haus am Land

11 00 –18 30 Offene Bühne Klosterplatz

10 15 Bibliomedia-Talk Vorlesen ist angesagt Bibliomedia

10 00 –18 00 Ausstellung / Exposition Jardin von / d’Albertine Künstlerhaus S11

9 30 –12 00, 13 00 –18 00 Kinderhort Haus am Land

9 00 –17 45 Solothurner Forum Der Raum im Solheure


Franz Hohler Lesung

Arno Camenisch Lesung

70 Jahre seit der Staatsgründung Israel Assaf Gavron (IRL), Hanno Loewy (DEU) panel discussion english, deutsch

Peter Stamm Lesung

Pedro Lenz Spoken Word mit Musik

Landhaus Landhaussaal

Familienmatinee Der Esel im Urwald Linard ­Bardill, ­Bruno ­Brandenberger Lieder und ­Geschichten

OpenNet 2018 Flurina Badel, Mara Meier, Marta Piras Lesung und Gespräch deutsch, rumantsch

Peter Bichsel, Regula Portillo Jubiläumsgespräch

Autobiografisches Schreiben Christian Haller, Verena Stössinger Literaturgespräch

Schlussapéro Apéro de clôture Aperitivo di chusura Apéro final

Landhaus Säulenhalle

Judith Keller Lesung

Adam Schwarz Lesung

aber dir würdis gä Songtexte von Kuno Lauener Szenische Lesung

Patti Basler, M ­ arko Miladinovic, Fatima Moumouni Spoken Word de, it

Stadttheater ­ Theatersaal

Skriptor Prosa Regina Dürig, Sebastien Fanzun, René Frauchiger, Cédric Weidmann, Jens Steiner, Tabea Steiner, Cédric Weidmann Textwerkstatt

Hommage an Mariella Mehr Christa Baumberger, Nina Debrunner, Corina Caduff Buchpräsentation

Lioba Happel Poesiesalon

Christian Uetz Spoken Word

Robert Prosser (AUT) Lesung

Kino im Uferbau

Christa Schuenke (DEU) Übersetzerin im Porträt en > de Holger Fock (DEU), Sabine Müller (DEU) ÜbersetzerIn im Porträt fr > de Ruth Gantert Übersetzerin im Porträt fr, it > de Mahi Binebine (MAR), Regina Keil-Sagawe (DEU) Atelier de ­traduction

ÜbersetzUNG TraductIon Traduzione Translaziun

Landhaus Gemeinderatssaal

Kamishibai Bildtheater Hotte

Kamishibai Bildtheater Die Geiss, die alles weiss

JuKiLiversum Haus am Land

11 00 12 00 13 00 14 00

10 30 13 00 14 00 15 00

10 00 13 30 14 00 15 00

A. Felder 52 Beste Bücher

B. Friedli Musik für einen Gast

A. Camenisch, Y. Inokai BuchZeichen

D. Dill, E. Burren, P. Dietiker Schnabelweid

SRF Live

Cantina del Vino

12 35 14 00 15 30

S. Schreiber

M. Gysi

M. ­Hugentobler

B. Schibli

R. Urweider

A.v. Graffenried

B. R. Gaxha romano

A. Overath

J. Banville (IRL)

P. Rooney en, de

A. Gavron (IRL) en / heb

D. Signer

A. Grünfelder

B. Friedli

Kurz­lesungen lectures Brèves letture Brevi Lecturas curtas

Aussenbühne Landhausquai

Domenica dodici maggio  Dumengia ils tredesch da matg

Skriptor Lyrik Melanie Katz, Thilo Krause, Simone Lappert, Angelika Overath, Eva Seck Textwerkstatt

Landhaus ­Seminarraum

Dimanche treize mai 

Solothurner Literaturpreis 2018 Peter Stamm Preisverleihung

Sonntag dreizehnter Mai 

11 00

10 00 10 30 11 00 11 30 12 00 12 30 13 00 13 30 14 00 14 30 15 00 15 30 16 00 16 30

10 30

12 00

13 00

15 00

16 00

10 00

12 00

14 00

15 00

18 00

10 00

12 00

14 00

16 00

17 00

Literarisches Flanieren Flâneries littéraires Girovagare letterario Flanar litterar

weitere Sprachen

Prelecziun en rumantsch

Reading in english

Lettura in italiano

Lecture en français

Lesung in deutsch

Jubiläumsveranstaltung Manifestation du jubilé Evento per l’anniversario Occurrenza da giubileum

12 00 –14 30 Linoldruck Werkstatt Mira Gysi Kreuzsaal

11 00 Literarische ­Bildbetrachtungen Kunstmuseum Solothurn

11 00 –17 30 Offene Bühne Klosterplatz

10 00 –18 00 Ausstellung / Exposition Jardin von / d’Albertine Künstlerhaus S11

9 30 –12 00, 13 00 –18 00 Kinderhort Haus am Land


en

R

15

W

ss

e

ib

ei

k ns

re

uz

s

se

e

de

tr.

H

Friedhofplatz terng.

G

au

ms

as

er

Wi

R

n

tra

e

n

P

-

K

i

1

ke

Kreu

r

rg .

a

Prop

Seilerg.

g

e

g

a

4

e ss

se

L

D o r na N

ai

5

str ch e r

asse

zack

erqu

ai

Ritterq

uai

16

Dorna

tras chers

se

HAUPTBAHNHOF

rasse zlist chän S H au pt ba hn ho e fst trass ra S d ss onra us-K e ik l a Kreuzackerplatz

Kreu

Klosterg . platz uai Ritterq

Dornacherplatz

rn

pt

erqu

s ga

3

er eat

12

13

zack

he

H

au

s as

Zeughausplatz ss e

h . T

sc

zg

Fi

2

reu

a

sse

g

o ss m a r k t p l a t z

r at

ü gr

sse

14

7 6 i

ss

ua

Sc

tur

e

str

se erpl

mm

ter

aus

10

ga Marktupt platz Ha se

ga

q us

9

en

Rath

se gas

se

ch

Kru

rg

l

s as

e nk

le

i

Un

or

ss

Ad

W

nd

.

w

ha

n

be r n

ba

ng

11

n er

La

b er

Ur

gasse

Ju

Gurzeln

gass

St.

B

asse

se

ns

re

8

Postplatz t r. rs

ra

e

st

öm

gi

Amthausplatz

rb a n

tras

c ke

t ern

stras

D

hofg.

Fri

St. U

rings

W

brü

P

ga rison

r

e

c k e rs tr

be

West

en

Kreuza

Kru m mt. O

p

au

ed

se

pt g e as

se We s t r i n g s t r a s

n

ld Sta

i eng

er

Stald e

ss

l

fis

ss

l

ga c ke

ke

P

a ha

-

ga

Barfüsser

s

tg a

Sc

se

ote nweg

.

as rbrü

ac

S c h mi e d e n g

dg

H

Gol

a c ke

Kreuz

sse z Kreu B ertha

o

enga asse

D

Kron stei

We R ö ti s tr

.

tr.

1 Landhaus: Landhaussaal, Gemeinderatssaal, Säulenhalle, Seminarraum, ­Infostand, Landhausquai 4 2 Restaurant Kreuz: Kreuzsaal, Kreuzgasse 4 3 Stadttheater Solothurn: Theatersaal & Studio Arici (2. Stock), Theatergasse 16 –18 4 Kino im Uferbau / Solheure / Der Raum, Ritterquai 10 5 Aussenbühne Klosterplatz 6 Aussenbühne Landhausquai 7 Haus am Land: J ­ uKiLiversum (2. Stock) / Literaturtage ­Buchhandlung, Landhausquai 23 8 Künstlerhaus S11, Schmiedengasse 11 9 SRF-Studio in der Cantina del Vino, Landhausquai 15 10 Kunstmuseum Solothurn, Werkhofstrasse 30 11 Café & Bar Barock, Landhausquai 5 12 Restaurant Stehbar N°19, ­Theatergasse 19 13 Die Grüne Fee, Kronengasse 11 14 gassbar, Schaalgasse 10 15 Stadion FC Solothurn, (Fussweg 15 Min.) 16 Bibliomedia Schweiz, Rosenweg 2 L Büro der Solothurner Literaturtage, Dornacherplatz 15a Solothurn Tourismus, Hauptgasse 69


Raphaëlle Lacord, née en 1987 au Luxem­ bourg. Elle traduit de l’allemand vers le français et collabore à l’édition des œuvres complètes de Gustave Roud au Centre de recherches sur les lettres romandes de l’Université de Lausanne. Ve, 20 00, Joute de traduction, Stadttheater ­Theatersaal Sa, 11 00, Traductirice en portrait, Landhaus ­Gemeinderatssaal Sa, 17 00, En dialogue, Landhaus Gemeinderatssaal

ÜbersetzerInnen im Wortgefecht

Anita Rochedy

Anita Rochedy, née en 1984, traduit de l’italien et de l’anglais vers le français. Elle doit son entrée en traduction littéraire à Paolo Cognetti. Finaliste du Prix Pierre-François Caillé de la traduction 2016 et Prix Médicis étranger 2017. Sa, 10 00, Traductrice en portrait, Landhaus ­Gemeinderatssaal

Christa Schuenke (DEU)

Christa Schuenke, geboren 1948 in Weimar. Studierte Englisch und Französisch in Leipzig und Philosophie in Berlin. Seit 1978 ist sie literarische Übersetzerin aus dem Englischen und Amerikanischen. Sie lebt in Berlin. Sa, 15 00, Übersetzungsatelier, Landhaus ­Gemeinderatssaal So, 11 00, Übersetzerin im Porträt, Landhaus ­Gemeinderatssaal

Übersetzungsateliers Ateliers de traduction Atelier di traduzione De In den Übersetzungsateliers disku­ tieren Übersetzerinnen und Übersetzer untereinander, mit den Autorinnen und Autoren und mit dem Publikum über verschiedene Möglichkeiten, einen Text in ihre Sprache zu übertragen. Im Mittelpunkt der Überset­ zungsateliers steht zudem die Frage der Zusammenarbeit zwischen Übersetzenden und Schreibenden. Fr Dans les ateliers de traduction, les traductrices et traducteurs discutent entre eux, avec les autrices et auteurs ainsi que le public, et parlent des différentes possibilités de transposer un texte dans leur langue. Ces ateliers traitent également de la question de la collaboration entre les traductrices et traducteurs et leurs auteur-e-s. It Negli atelier di traduzione, le traduttrici e i traduttori discutono gli uni con gli altri, con le autrici e gli autori, così come con il pubblico, sulle diverse possibilità di trasporre un testo nella loro lingua. Al centro degli atelier di traduzione ci sono pure le questioni relative alla collaborazione tra traduttrici e traduttori, autrici e autori. Fr, 15 00, Raphael Urweider, Pedro Lenz, de / ch Sa, 15 00, Christa Schuenke, John Banville, en / de So, 14 00, Regina Keil-Sagawe, Mahi Binebine, fr / de Landhaus Gemeinderatssaal

19

Joute de traduction Fr Deux jeunes traducteurs s’affrontent en duel : Valentin Decoppet et Raphaëlle Lacord confronteront leurs versions d’un même texte non encore traduit et défendront leurs choix de mots et tournures de phrases lors d’une joute verbale devant le public. Les extraits en traduction sont tirés de « 3511 Zwetajewa » de Levin Westermann. De Zwei junge ÜbersetzerInnen treffen sich zum Duell: Valentin Decoppet und ­Raphaëlle Lacord. An der «Joute de traduction» treten sie mit ihren Übersetzungen des gleichen, noch nicht übersetzten Textes gegeneinander an und verteidigen in einem «Übersetzungskampf» die Wahl ihrer Wörter und Satzstellungen vor dem Publikum. Übersetzt werden Teile aus «3511 Zwetajewa» von Levin Westermann. Avec / Mit: Valentin Decoppet, Raphaëlle Lacord Modération / Moderation: Yves Raeber Fr, 20 00, Joute de traduction, Stadttheater ­Theatersaal

Übersetzerinnen und Übersetzer   Traductrices et traducteurs   Traduttrici e traduttori   Translaturas e translaturs

Raphaëlle Lacord


Dabei sein, wenn Kinder ihre Talente entdecken:

Lehrer/-in werden. Die Pädagogische Hochschule Luzern bildet Lehrpersonen aller Schulstufen aus.

09 10 10 09 10 15

ch

isierung n

www.phlu.ch 0023_SO-Literaturtage_202x142_03-17-17.indd 1

17.03.17 07:08

Zeit für

GROSSES Drucken, wie die Natur drucken würde

Ja

100% 0%

zum neuen natürlich

www.voegeli.ch/nachhaltigkeit Höchster Standard für Ökoeffektivität. Cradle to Cradle -zertifizierte Druckprodukte hergestellt durch die Vögeli AG.

Cradle to Cradle Certified™ is a certification Höchster Standardmark für Ökoeffektivität. Cradle to Cradle Certified™ TM licensed the Cradle Cradle to by Cradle™-zertifizierte Druckprodukte is a certification mark licensed by to Cradle Products hergestellt durch die Vögeli AG. the Cradle to Cradle Products Bindung ausgenommen Innovation Institute. Innovation Institute. www.voegeli.ch/nachhaltigkeit

16.12.16 14:53

Verfahren Cradle to Cradle. Und wir tragen gemeinsam einen grossen Teil für eine saubere Welt bei.

Alle verwendeten Materialien wie Papier und Druckfarbe sind natürlich und können wiederverwertet werden.

Belastung

Alle Substanzen können in den biologischen Kreislauf zurückfliessen. Keine Umweltbelastung.


Jugend- und K i n d e r­l i t e r at u r L i t t é r at u r e p o u r l e s e n fa n t s e t l a j e u n e s s e L e t t e r at u r a p e r l’ i n f a n z i a e l a g i o v e n t ù L i t t e r at u r a p e r u ff a n t s e g i u v e n i l s

De Das ­Jugendund Kinderliteraturprogramm bietet Bild­ theater, Workshops, ein Haus für Kinder und eine Familienmatinee sowie Gespräche über Jugend- und Kinder­ literatur für ein erwachsenes Publikum.

21

Fr Le programme pour les enfants et les jeunes propose des ateliers, une maison d’enfants et une mati­ née pour familles, et des débats destinés aux adultes portant sur la littérature enfantine et de jeunesse.

It Il programma per giovani e ­bambini ­offre teatri d’immagine, workshops, una casa per bambini e una mattinata per famiglie, oltre a incontri sulla letteratura giovanile e per bambini indirizzati a un pubblico adulto.


JuKiLi

Bänz Friedli

Mira Gysi

Machs wie Abby, ­Sascha!

Die Geiss, die alles weiss

Bäschlin, 2017

NordSüd, 2018

Sascha liebt Fussball, ihr Bruder Niki liebt Pferde. Die Geschichte vom Autor, Kolumnist und Kabarettist Bänz Friedli hinterfragt die gängigen Geschlechterrollen und erzählt davon, dass es sich lohnt, seine Ziele und Träume zu verfolgen.

Die Illustratorin und Bäuerin Mira Gysi setzt den Bauernhof-Alltag mit viel Liebe zum Detail ins Bild und macht sichtbar, wie Lebensmittel auf dem Bauernhof entstehen. So, 12 00, Workshop, Kreuzsaal So, 16 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai

Fr, 13 00, JuKiLi für Erwachsene, Landhaus Säulenhalle So, 10 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai So, 12 35, SRF Live Sendung, Cantina del Vino

Alpendohlen – Gedichte für dich / Corniglias – ­Poesias per tai SJW, 2017 Der zweisprachige Gedichtband auf Vallader und Deutsch der Autorin Angelika Overath ist geprägt vom Spiel mit Wörtern. Das Neben­einander der Sprachen hebt die Melodie hervor und betont deren Rhythmus und Klang. Fr, 13 00, JuKiLi für Erwachsene, Landhaus Säulenhalle So, 10 00, Skriptor, Landhaus Seminarraum So, 13 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai

Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis Atlantis, 2017 Der Illustrator Paolo Friz erzählt die Legende des Schachspiels in kraftvollen und detail­ reichen lllustrationen neu und zeigt auf, wie ein kleiner Trick Grosses bewirken kann. Sa, 15 00, JuKiLi für Erwachsene, Landhaus Säulenhalle

22

Linard Bardill Der Esel im Urwald

In der musikalischen Geschichtenreise durch den Arvenwald von Tamangur geht Linard Bardill, begleitet vom Kontrabassisten Bruno Brandenberger, der Frage nach, ob ein Baum sprechen, und ob ein Esel Smartphones essen kann. Ein abenteuerlicher und humor­ voller Morgen voller Geschichten und Musik für Klein und Gross. Mit: Linard Bardill (Gesang und Gitarre), Bruno Brandenberger (Kontrabass) Auf Schweizerdeutsch So, 10 00, Landhaus Säulenhalle

Angelika Overath

Paolo Friz

Familienmatinee

Franco Supino

Hau ab, Bruderherz! da bux, 2017 Die Schweiz steht kurz vor einem Bürgerkrieg, Westen und Osten wollen sich abspalten. Franco Supino entwirft in seinem Jugendbuch ein Schreckensszenario und Gedankenex­ periment, das eindrücklich vermittelt, was es heisst, die Heimat verlassen zu müssen. Fr, 18 00, Kurzlesung, Aussenbühne Landhausquai Sa, 15 00, JuKiLi für Erwachsene, Landhaus Säulenhalle

Jugend- und Kinderliteratur für Erwachsene Jugend- und Kinderbuchautorinnen und -autoren stellen ihre Neuerscheinungen vor und sprechen über die An- und Herausfor­ derungen des Schreibens für junge Lesende. Moderation: Katja Alves Fr, 13 00, Bänz Friedli, Angelika Overath und Jens Steiner, ­Landhaus Säulenhalle Sa, 15 00, Paolo Friz und Franco Supino, Landhaus Säulenhalle


JuKiLi

JuKiLiversum – Ein Ort für Kinder

Der Ort für Kinder lädt mit vielen Büchern und Hörstationen zum Lauschen und Lesen ein. Leseanimatorinnen erzählen Kamishibai-Bild­ theater und an einer Druckstation können mit Buchstaben Bilder und Karten gedruckt werden. Öffnungszeiten JuKiLiversum Fr–So, 9 30 –18 00, Haus am Land, 2. Stock

Workshop für Kinder

Kinderhort

Kamishibai-Bildtheater

Linoldruck Werkstatt

In Zusammenarbeit mit der KITA Lommiswil wird ein Hort für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren angeboten. Betreuung für max. 2 ½ Stunden am Stück. Für LiteraturtageBesu­cherInnen ist der Kinderhort kostenfrei, Reservation nicht nötig.

Anhand von Bildern aus dem Holzkoffer werden in interaktiven Lesungen Geschichten erzählt. Im JuKiLiversum tragen Kamishibai-­ Erzählerinnen folgende Geschichten vor: «Hotte» von Albertine und Germano Zullo (ab 4 Jahren); «Ein Weiser, ein Kaiser und viel Reis» von Paolo Friz (ab 6 Jahren); «Die Geiss, die alles weiss» von Mira Gysi (ab 4 Jahren).

Mit der Autorin und Illustratorin Mira Gysi werden in der Linoldruck Werkstatt Motive geschnitzt und gedruckt. Es können Karten, einfache Bilder und kurze Geschichten entstehen. Eigene Bildideen können mitge­ bracht werden. Einfache Motive eignen sich am besten.

Leseanimatorinnen SIKJM: Franziska Honegger Roth, Silvia Niederhauser und Bruna Matter-Cottini

Ab 10 Jahren Anmeldung unter jukili@literatur.ch

Fr, Sa, 9 30 –12 00, 13 00 –18 00 So, 10 30 –12 00, 13 00 –18 00 Im JuKiLiversum Haus am Land, 2. Stock

In Zusammenarbeit mit Bibliomedia Schweiz Im JuKiLiversum Haus am Land, 2. Stock

23

Mit: Mira Gysi

So, 12 00 –14 30, Kreuzsaal


Gespräche E n t r e t i e n s C o l lo q u i D i s c u r s Gespräche / colloqui

Textwerkstatt / Atelier de textes

Jubiläumsgespräche Incontri d’anniversario

Skriptor

De Zum Jubiläum setzen sich junge Stimmen mit Autorinnen und Autoren der ersten Stunde der Solothurner Literaturtage zusammen und sprechen über damals und heute und über die Kraft und Bedeutung des Erzählens. It Relativamente all’anniversario, giova­ ni voci letterarie in­contrano autrici e autori presenti agli inizi delle Giornate Letterarie di Soletta per discutere insieme di allora e di oggi, e sulla forza e il significato del raccontare. Fr, 11 00, Yael Inokai und Rolf Niederhauser, ­ Landhaus Säulenhalle Fr, 17 00, Anna Felder und Barbara Schibli, Landhaus Säulenhalle Sa, 12 00, Francesco Micieli und Marko Miladinovic, Stadttheater Studio Arici, it So, 14 00, Peter Bichsel und Regula Portillo, Landhaus Säulenhalle

Im Dialog und Literaturgespräche En dialogue et discussions De Ausgehend von ihrer gegenseitigen Lektüre tauschen sich zwei Autorinnen und Autoren oder zwei Übersetzerinnen und Übersetzer im öffentlichen Gespräch aus. Fr À partir de leur publication, deux auteurs ou traducteurs dialoguent devant un public. Fr, 15 00, Anja Kampmann, Thilo Krause, Literatur­ gespräch, Landhaus Säulenhalle Fr, 17 00, Valentin Decoppet, Ruth Gantert, Landhaus Gemeinderatssaal, fr Sa, 13 00, Alice Grünfelder, Christian Kiening, ­Literaturgespräch, Landhaus Säulenhalle Sa, 15 00, Jean-Christophe Bailly, Muriel Pic, ­Discussion, Stadttheater Studio Arici, fr Sa, 17 00, Raphaëlle Lacord, Sabine Müller, Landhaus Gemeinderatssaal, fr So, 15 00, Christian Haller, Verena Stössinger, ­Literaturgespräch, Landhaus Säulenhalle

De Autorinnen und Autoren kommen zur Textarbeit zusammen und diskutieren unveröffentlichte Texte. Dabei wird sichtbar, was sich neben der solitären Schreibarbeit hinter einem literarischen Text verbirgt: Eine Grosszahl an Entscheidungen, die im Gespräch reflektiert und gefällt werden. Fr Les autrices et auteurs viennent ensemble à l’atelier et parlent entre eux de leur travail d’écriture en prenant pour exemple des textes non encore publiés. Ils montrent toute la solitude, les questionne­ ments qui sous-tendent un texte littéraire, et les décisions importantes qu’il faut prendre en cours de route. Sa, 10 00 –11 30, prose, fr Julien Bouissoux, Caroline Bourrit, Julie Gilbert, Muriel Pic, Jérôme Richer Modération: Marina Skalova Sa, 13 30 –15 00, Prosa, de Rebecca Gisler, Judith Keller, Robert Prosser, Adam Schwarz, Noemi Somalvico, Verena Stössinger Moderation: Donat Blum Sa, 16 00 –17 30, Dramatik, de Renata Burckhardt, Dominik Busch, Ariane von Graffenried, Julia Haenni, Guy Krneta, Daniel Mezger, Denise Rickenbacher Moderation: Manuel Bürgin So, 10 00 –11 30, Lyrik, de Melanie Katz, Thilo Krause, Simone Lappert, Angelika Overath, Eva Seck Moderation: Donat Blum So, 13 30 –15 00, Prosa, de Regina Dürig, Sebastien Fanzun, René Frauchiger, Jens Steiner, Tabea Steiner, Cédric Weidmann Moderation: Donat Blum Sa, So, Landhaus Seminarraum

Podium

Die Balkan-Kriege – Wie geht die Literatur damit um? Das Balkan-Tribunal in Den Haag hat seine Arbeit beendet, für die Literatur ist sie das noch lange nicht. Was ist damals geschehen, weshalb? Wie geht die Literatur damit um, was kann sie leisten? Welche Wege findet sie zu diesem verletzlichen Stoff? Mit: Melinda Nadj Abonji, Jeton Neziraj, ­Robert ­Prosser Moderation: Felix Schneider Fr, 12 00, Landhaus Landhaussaal

Podium

Die Stimme der Verlierer Wie kommen gesellschaftlich Randständige, ökonomisch Abgehängte, politisch Über­ gangene und kulturell Ausgeschlossene zu Wort? Die Literatur hat immer wieder für sich beansprucht, den Sprachlosen eine Stimme zu geben. Aber steht ihr das zu, und kann sie es überhaupt? Mit: Corina Caduff, Anja Kampmann, Pedro Lenz, David Signer Moderation: Lucas Marco Gisi Sa, 10 00, Landhaus Landhaussaal

Podium Zukunftsatelier

UrheberInnen im Netz? Autorinnen und Autoren werden von Tech­ nologiekonzernen dafür engagiert, Künstliche Intelligenzen, sogenannte «Chatbots», zu trainieren. Entwerten sie ihre eigene Arbeit? Schaufeln sich Schreibende damit ihr eigenes Grab? Ihr Fall ist exemplarisch für eine Auseinandersetzung, der sich unzählige Berufstätige vermehrt werden stellen müssen. Mit welchen Strategien ist dieser Entwicklung zu begegnen? Was können Schreibende tun, um die Wertschätzung und Verwertbar­ keit von gehaltvoller Arbeit mit und an der Sprache zu sichern? Mit: Jacqueline Feldman, Kathrin Passig, Philip Kübler Moderation: Beat Mazenauer Sa, 14 00, Landhaus Säulenhalle

24


Gespräch

Buchpräsentation

70 Jahre Staatsgründung Israel

Critical Writing

Essais agités

Am 14. Mai 2018 feiert Israel den s­ iebzigsten Jahrestag seiner Staatsgründung. Im Gespräch mit dem Direktor des Jüdischen Museums Hohenems Hanno Loewy geht der Schrift­ steller Assaf Gavron der Frage nach, wo Israel heute steht und welche Rolle der Literatur in diesem komplexen Konflikt zukommen kann. Mit: Hanno Loewy, Assaf Gavron Moderation: Peter Haffner Das Gespräch findet auf Englisch statt. So, 14 00, Landhaus Landhaussaal

Literatur­kritik in der Schweiz heute und morgen Sukzessive entwickeln sich neue Formate des Schreibens und Redens über Literatur – nicht zuletzt im Netz. Wie aber sieht es mit den Standards dieser Kritik aus, welches Reflexionsniveau kann sie noch bedienen – und wer liest sie? Vor allem aber: Welche Bedeutung kann die Literaturkritik für ein sprachenübergreifendes Literaturverständnis in der Schweiz haben? Mit: Philipp Theisohn (Schweizer Buchjahr, Universität Zürich), Thomas Hunkeler (L’année du livre, Université de Fribourg) und Studierenden der Universität Zürich und Fribourg Moderation: Beat Mazenauer Sa, 10 00, Landhaus Säulenhalle

Im traditionellen Feuilleton hat es zurzeit kaum mehr Platz für kritische Essays. Diesem Manko will eine neue Buchreihe entgegen­ wirken. Die Edition «Essais agités» zielt darauf ab, aktuelle Diskurse zu führen und zu schärfen, verborgene Themen aufzuspüren und überraschende Ideen in die Welt zu setzen. Der erste Band der Reihe wird vorgestellt. Moderation: Beat Mazenauer In Zusammenarbeit mit woerdz Sa, 16 00, gassbar

Übersetzung im Gespräch

Peter Stamm übersetzen Übersetzerinnen und Übersetzer aus aller Welt, die Peter Stamms Bücher übersetzen, treffen sich an den Solothurner Literaturtagen zum Gespräch. Sie stellen ihre Übersetzungen vor und diskutieren untereinander und mit dem Autor Peter Stamm verschiedene Möglichkei­ ten, einen Text in ihre Sprache zu übertragen. Mit: Anibal Campos, Slavo Serc, Maija Zorkaja und Peter Stamm Moderation: Angelika Salvisberg In Zusammenarbeit mit Pro Helvetia Sa, 17 00, Landhaus Säulenhalle

Schreibwettbewerb / Concurrenza da scriver

OpenNet 2018 De Die Gewinnerinnen des Schreibwett­ bewerbs «OpenNet» der Solothurner Litera­ turtage präsentieren in einer Lesung und im Gespräch mit der Jury ihre Gewinnertexte. Rm Las victuras de la concurrenza da scriver «OpenNet» da la Sentupada Litterara a Soloturn preschentan lur texts premiads en ina prelecziun ed en in discurs cun la giuria. Mit / Cun: Flurina Badel (rm), Mara Meier (de) und Marta Piras (de) (Gewinnerinnen / Victuras); Birgit Fritsch Baur (de), Simon Deckert (de), Nicolas Couchepin (fr), Daniele Cuffaro (it), ­Susanne Schenzle (de), Bettina Vital (rm) (Mitglieder der Jury / commembers da la giuria) Moderation / Moderaziun: Susanne Schenzle, Bettina Vital So, 12 00, Landhaus Säulenhalle

25

Gespräche   Entretiens   Colloqui   Discurs

Podium


L i t e r at u r + L i t t é r at u r e + L e t t e r at u r a + L i t t e r at u r a + Ausstellung / Exposition

Hörspiel und Gespräch

Jardin

Der Tag, an dem es 449 Franz Klammers regnete

von / d’Albertine De Das Werk der Genfer Illustratorin und Künstlerin Albertine besticht durch ihren frischen Stil und durch intelligente Narration. An den Solothurner Literaturtagen präsentiert sie ihre Werke erstmals in einer Ausstel­ lung einem Deutschschweizer Publikum. Fr L’œuvre de l’illustratrice et artiste genevoise Albertine séduit par son style frais et sa narration intelligente. Lors des Journées Littéraires de Soleure, elle présentera ses œuvres pour la première fois dans une exposition à un public germanophone.

«Der Tag, an dem es 449 Franz Klammers regnete» schrieb Gion Mathias Cavelty zuerst als Hörspiel, danach erst entstand der Roman. Im Anschluss an das Hörspiel folgt ein Gespräch mit dem Autor Gion Mathias Cavelty und dem Regisseur und Sound Designer Martin Bezzola. Moderation: Reto Ott Fr, 18 00, Stadttheater Studio Arici

Do, 16 00, Vernissage; Fr–So, 10 00 –18 00 Nach den Solothurner Literaturtagen 10. Mai bis 27. Mai Do, Fr, 16 00 –19 00; Sa, So, 14 00 –17 00 Künstlerhaus S11 Eintritt frei

Hörstationen

Literaturhörer Die Hörstationen beim Landhaus laden zum Lauschen ein. Über Telefonhörer sind kurze literarische Geschichten zu hören. Mit Geschichten von: «Früh-­Stück» (SRF 2 Kultur), «Morgengeschichte» (SRF 1), «Klub der jungen Dichter» (SRF Zambo), «Timo und Paps» (SRF 1) sowie Autorinnen und Autoren aus dem Verlag Der gesunde Menschenversand. Fr–So

Fussballspiel

Die Revanche der Revanche der Revanche

Raketen Solothurn gegen die ­Schweizer Schriftsteller-Nati Nicht nur die lesenden, auch die Fussball spielenden Autorinnen und Autoren der Schweiz, die in der Schriftsteller-Nati organi­ siert sind, treffen sich an den Solothurner Literaturtagen. Der Anstoss erfolgt wie immer durch Ehrenspielführer Peter Bichsel. Es spielen: Friedli, Dietiker, Lenz, Tschan, Marino, Todisco, Bortlik, Perl, Pinarello, Suter, Schneider, Schwaller u.a.m. Sa, 15 00, Stadion FC Solothurn

Hommage an Mariella Mehr Daskind – Brand­ zauber – Angeklagt Limmat, 2017

Widerworte Limmat, 2017

Mariella Mehr ist eine der wichtigsten lite­ rarischen Stimmen der Schweiz, die als streitbare Publizistin ebenso wie als sensible Literatin mit einem feinen Gespür für sprachliche Zwischentöne wieder sichtbar gemacht wird. Anlässlich des 70. Geburtstags der Schweizer Schriftstellerin Mariella Mehr hat der Limmat Verlag ihrer facetten­ reichen Arbeit zwei Bände gewidmet; «Widerworte» und «Daskind – Brandzauber – Angeklagt» (Limmat, 2017). Die beiden Herausgeberinnen Christa Baumberger und Nina Debrunner sprechen mit Corina Caduff über Mariella Mehrs Lebenswerk. So, 10 30, Kino im Uferbau

Text und Bild

Literarische Bildbetrachtungen im Kunstmuseum Solothurn Katja Brunner, Guy Krneta, Klaus Merz und Maria Ursprung haben sich je mit einem Werk aus der Sammlung des Kunstmuseums Solothurn literarisch auseinandergesetzt. Entstanden sind fünf Texte, die von den Autorinnen und Autoren im Kunstmuseum vorgelesen werden. Die Texte, ergänzt mit einem Beitrag von Peter Bichsel, sind nach der Lesung der Texte vor den Originalen ganzjährig auf Audioguides hörbar. Mit: Katja Brunner, Guy Krneta, Klaus Merz, Maria Ursprung Moderation: Anna Bürkli So, 11 00, Kunstmuseum Solothurn, Werkhofstrasse 30 Eintritt frei

26


Ab e n d p r o g r a m m Programme des soirées Programma serale Occ u r r e n z a s d a l a s a i r a

De Das Abendprogramm bietet litera­ri­ sche Entdeckungen in Bars, Restaurants und auf Plätzen in der Solothurner Altstadt. Vielfältige Veranstaltungen laden ein zum Stehenbleiben, Fla­ nieren oder längerem Verweilen mit Bier, Tanz und literarischmusikalischen Überraschungen.

27

Fr Le programme des soirées propose un voyage littéraire de découverte à travers les bars, restaurants et places de la vieille-ville de Soleure. Des événe­ ments variés vous invitent à vous arrêter, flâner et vous attarder un moment pour une bière, une danse et des surprises littéraires et musicales.

It Il programma serale comprende un viaggio di scoperta letteraria attraverso bar, ristoranti e sulle piazze della città vecchia di Soletta. Manifestazioni multiforme che invi­ tano a soffermarsi, a girovagare, a sostare a lungo con una birra, a ballare e a lasciarsi sorprendere dalla letteratura e dalla musica.


Abendprogramm   Programme des soirées   Programma serale   Occurrenzas da la saira

Literarisches Flanieren Flâneries littéraires G i r o va g a r e l e t t e r a r i o Flanar Litterar Schundromane

CD-Taufe und Disco

Hörspiellounge

Zwei Mal je ein Verlag, zwei Mal Pulp Fiction

LETËRSI.KOSOVË. RAKI.ZVICËR.MUZIKË

«Andouillete-Trilogie»

Science Fiction, Utopien, Horror, Monster und viel Liebe aller Art. Das Literaturmagazin «Das Narr» und der «verlag die brotsuppe» stellen ihre Schundromane vor.

Nach einer Tour durch den Kosovo feiert «Bern ist überall» seine neueste CD «Kosovë is everywhere» mit viel Musik aus dem Balkan von DJ Balaton Sound­system und kurzen Liveauftritten.

Fr, 20 00 – 23 00, Kino im Uferbau

Fr, ab 21 30, Taufakt 22 00, Kreuzsaal

Konzert / Concerto

Bots im Turing-Test

Lyrisches Flaschendrehen

Andreas Storm geht in seiner Bühnenshow der Frage nach, was passiert, wenn Men­ schen mit Maschinen ­konversieren.

Raphael Urweider lädt Lyrikerinnen und Lyriker ein zum lite­rarischen Flaschendrehen und bringt sie mit­einander ins Gespräch.

Fr, 20 00, Kreuzsaal

Mit: Raphael Urweider, Anja Kampmann, Thilo Krause, Angelika Overath, Padraig Rooney, Christian Uetz und Lioba Happel u.a.

Konzert

«Rächt Extrem» präsentieren mit inbrünsti­ gem Unvermögen Mundart-­Chansons, die sich selbst Steine in den Weg legen.

Fr,

21 30,

2230, Café & Bar Barock

De Der Spoken Word Künstler Marko Miladinovic spielt mit seiner Band eine Art zeitgenössische europäische Musik, die ihre Wurzeln im italienischen Canzone findet. It L’artista Spoken Word Marko ­Miladinovic suona con la sua band una sorta di musica contemporanea europea che affonda le sue radici nella canzone(tta) italiana. Mit / con: Claudio Büchler, Marco G ­ uglielmetti, Marko Miladinovic, Filippo Zanoli

Spoken Word

Sa, 20 30, 21 30, 2230, Café & Bar Barock

Kurzauftritte von Spoken Word Künstler­innen und Künstler auf der Aussen­bühne Landhaus­ quai.

Mit: Sebastian Steffen, Simon Deckert, Mathias W. Schmid, Christoph Keller 20 30,

Fedora Saura

Fr, Sa, 20 00 –23 00, Restaurant Stehbar No.19

Rächt Extrem

Ermöglicht von SRF «Hörspiel+Satire» Sa, 20 00 – 23 00, Die Grüne Fee

Bühnenshow von Andreas Storm

In der Hörspiellounge ist die ganze «Andouil­ lette-Trilogie» des Schriftstellers und Satirikers Gion Mathias Cavelty zu hören. Eine spek­takuläre, tiefsinnige wie auch irrsinnig komische Reise.

Mit: Guy Krneta, Fatima Moumouni, Marko Miladinovic, Dietiker/Dillier, Robert Prosser, Patti Basler, Christian Uetz 20 00 –22 30, Aussenbühne Landhausquai

Fr, Sa, Bei schlechtem Wetter in der Säulenhalle, Landhaus

Quizshow

Tätschquiz Die amüsante Quizshow mit Katja Alves und Boni Koller testet überflüssiges Wissen und belohnt es mit saftigen Preisen. Sa, 21 00 –22 00, Kino im Uferbau

Freitag 

Vendredi 

Café & Bar Barock

Venerdì 

Stehbar No.19

28

Fatima Moumouni Spoken Word

22 00

22 00

22 30

Rächt Extrem Konzert

Lyrisches Flaschen­drehen

Letërsi.kosovë. raki.zvicër. muzikë CD-Taufe und Disco

Guy Krneta Spoken Word

21 00

21 30

21 30

Rächt Extrem Konzert

Zwei Mal je ein Verlag, zwei Mal Pulp Fiction Schundromane

20 00

Rächt Extrem Konzert

Bots im Turing-Test Bühnenshow mit Andreas Storm

Aussenbühne Landhausquai

Kino im Uferbau

20 00

21 00

Lyrisches Flaschen­drehen

Kreuzsaal

20 00

20 00

20 30

Lyrisches Flaschen­drehen

Venderdi

Marko Miladinovic Spoken Word


g pt

au

H e

ga

sc

he

r

s ga

ü c ke

Kreu

brü

zack

erqu

ai

Kreuzackerplatz

c ke

Sa, ab 22 00, Kino im Uferbau

Café & Bar Barock

4

se

6

ngi

Autorinnen, Verlegerinnen, Buch­ händler und Freunde der Literatur­ tage bringen ihre Lieblingssongs mit und legen auf. Die grosse Jubiläumsparty der 40. Solothurner Literaturtage. Don’t miss!

Samstag  Samedi 

2 4 6 11 12 13

Restaurant Kreuz: Kreuzsaal, Kreuzgasse 4 Kino im Uferbau, Ritterquai 10 Aussenbühne Landhausquai Café & Bar Barock, Landhausquai 5 Restaurant Stehbar No.19, Theatergasse 19 Die Grüne Fee, Kronengasse 11

Sabato  Sonda

Stehbar No.19

Robert Prosser Spoken Word

Fedora Saura Konzert / Concerto

21 00

21 30

Dietiker/Dillier Spoken Word

21 00 21 30 22 00

Andouillette-Trilogie Hörspiellounge

20 00

21 00

Lyrisches Flaschen­drehen

Aussenbühne Landhausquai

Kino im Uferbau

Die Grüne Fee

20 00

20 00

20 30

Lyrisches Flaschen­drehen

Tätschquiz Quizshow

Fedora Saura Konzert / Concerto

29

22 00

22 00

22 30

Fedora Saura Konzert / Concerto

Lyrisches Flaschen­drehen

g

Klosterg . platz uai Ritterq

We

Jubiläums-Disco

stei

h o fg . ed

Fri ss

u

Fi

.

Prop

erbr

ha

2

zg

se

zack

nd

ai

eu

Th

er eat

as

Kreu

La

u sq

e

e

11

ss

ss

b er

w

ga

ga

up e tg ss a

-

G

n er

en

Kr

Seilerg.

Jubiläums-Disco

Patti Basler Spoken Word Christian Uetz Spoken Word

Ritterq

Abendprogramm   Programme des soirées   Programma serale   Occurrenzas da la saira

al

a

12

se

ha

st

H

13

as

Sc

Pfi

erng.

sse

sse

.

tga

dg

ng

up Ha

enga

de

Marktplatz se as

Gol

Ju

gasse

Kron

Gurzeln

uai


Staffelstrasse 10, Zürich Burggraben 24, St. Gallen Während den Ladenöffnungszeiten können sämtliche Weine des jeweils aktuellen Angebots kostenlos und ohne Voranmeldung degustiert werden. Unsere Mitarbeiter laden Ihnen den Wein gerne ins Auto. So profitieren Sie vom Abholrabatt. Parkplätze sind direkt vor dem Eingang vorhanden!

Degustieren

Die Öffnungszeiten der Selection Schwander: Montag bis Freitag, (St. Gallen: ab Dienstag) 10 bis 18.30 Uhr Samstag, 10 bis 17.00 Uhr

Philipp Schwander AG | Burggraben 24 | CH-9000 St.Gallen | T 071 333 22 33 | F 071 333 22 34 info@selection-schwander.ch | www.selection-schwander.ch | www.schwander.ch

WAS ZÄHLT SIND

Schweizer Schriftstellerweg und Erlebnisse in der Region

GENUSS, LEBENSLUST

UND SIE.

365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag ein Erlebnis Audiotouren mit über 40 Hörstationen, dem Quai Cornichon und einer interaktiven Rätselkabine • Samstag, 21. April 2018: Eröffnung Familientour Christian Schenker mit 11 Hörstationen – Konzert und CD-Taufe • •

www.oltentourismus.ch www.oltenliteratourstadt.ch

Christian Schenker

Hören Sie rein

Geschichte von Franz Hohler Zaugg & Zaugg AG, 4552 Derendingen 032 681 50 80, www.zaugg-online.ch

30


F ü r das Fa c h p u b l i k u m P o u r l e s p r o f e s s i o n e l- l e - s P e r i l p u bb l i c o s p e c i a l i z z at o Per il public spezialisà

Konferenz Zukunftsatelier

Ausstellung Zukunftsatelier

Chatbots: Interaction Design und literarische Expertise

Chatbots von früher und von heute

Im Bereich der automatisierten Kommunika­ tion sind in jüngster Zeit die Chatbots ins Zentrum des Interesses gerückt. Schreibende werden nun engagiert, um diesen Maschinen einen «Charakter» zu verleihen, damit sie per­ sönlicher kommunizieren und ihre Rolle selbst weiterentwickeln. Erhält die Schriftstellerin, der Schriftsteller so eine neue Aufgabe als Kurator und Stimulator von künstlichen Intelli­ genzen – oder macht er sich selber obsolet, indem er ihnen seine Expertise für Figuren­ zeichnung beibringt? Chatbot-Autorinnen und -Designer geben Einblicke in die Praxis. Anmeldung unter: beat.mazenauer@literatur.ch Die Konferenz findet auf Deutsch und Englisch statt, mit Simultanübersetzung. Fr, 10 00 –16 00, Landhaus Seminarraum

Eine kleine interaktive Ausstellung mit schreibenden und sprechenden Bots, von den Anfängen in den 1960er Jahren bis heute. Was können die Konversationsmaschinen, was können sie nicht? Testen Sie es selbst – lassen Sie sich von Eliza therapieren oder fragen Sie Alexa nach ihrem Lieblingsbuch. Fr–So, Landhaus Foyer, 1. Stock

Solothurner Forum Forum de Soleure Forum di Soletta De Die Solothurner Literaturtage bieten in Zusammenarbeit mit dem Verband Autorinnen und Autoren der Schweiz AdS ein Weiterbildungsangebot (de / fr) an, das sich ausschliesslich an Autorinnen und Autoren sowie Übersetzer­innen und Übersetzer richtet. Fr Les Jounées Littéraires de Soleure collaborent avec l’association Autrices et Auteurs de Suisse (AdS) pour proposer une formation continue (fr / de). Cette offre est à l’usage exclusif des autrices et auteurs, des traductrices et traducteurs. It Le Giornate Letterarie organizzano, in collaborazione con l’Associazione Autrici e Autori della Svizzera (AdS), un percorso formativo modulare (fr / de). Le iscrizioni sono aperte a tutti gli scrittori e le scrittrici, i tra­ duttori e le traduttrici. Das detaillierte Programm und Anmeldungen unter / Le programme détaillé et inscriptions sur / Pro­gramma dettagliato e iscrizioni: literatur.ch/solothurnerforum Sa / sa / sab, 9 00 –17 45, Solheure, Der Raum

31


G a s t v e r a n s ta lt u n g e n É v é n e m e n t s a cc u e i l l i s M a n i f e s ta z i o n i o s p i tat e Occ u r r e n z a s o s p i ta n ta s Preisverleihung

SRF live aus Solothurn

Living Library

In der Cantina del Vino am Landhausquai 15 (Nähe Landhaus) können Sie miterleben, wie Radioleute mit Autorinnen und Autoren sprechen – über ihre Literatur, über ihre Gedanken zur Zeit, über ihr Leben ausserhalb der Schriftstellerei.

In der «Living Library» werden Bücher leben­ dig und es erzählen nicht Druckbuchstaben, sondern Menschen aus ihrem Leben und von ihren Erfahrungen. Im persönlichen Zusam­ mensitzen wird es möglich, aussergewöhnli­ chen Geschichten zu lauschen, Einblicke in andere Welten zu erhalten und mit den sprechenden Geschichten in einen Dialog zu treten. Die menschlichen Bücher erzählen von ihren Erfahrungen, wie beispielsweise dem Ausstieg aus einer Sekte, dem Bruch mit gesellschaftlichen Normen oder der Flucht aus einem Krisengebiet.

Die Sendungen finden Sie nach der Ausstrah­ lung jeweils online unter: ­srf.ch/sendungen Ein Angebot von SRF Fr, So, Cantina del Vino, Landhausquai 15

Initiiert und umgesetzt von JCI Solothurn Reservation ab 12 00 am Schalter im Landhaus

Blog

«Schweizer Buchjahr» / «L’année du livre» @Solothurn Studierende der Universitäten Zürich und Fribourg begleiten die Solothurner Literatur­ tage mit einem zweisprachigen Blog. Zu finden ist der Blog unter buchjahr.uzh.ch/solothurn18 Fr–So

Bibliomedia-Talks

Buchprofis im Gespräch Autorinnen, Autoren und Fachleute aus Forschung und Vermittlung diskutieren aktuelle Fragen aus der Leseförderung. Die interes­ sierte Öffentlichkeit ist eingeladen, sich in die Diskussion einzubringen. 10 15, Einfache Lektüre für Jugendliche

Fr, Mit Alice Gabathuler, Autorin und Verlegerin «da bux» / Franziska Weber, Zentrum Lesen FHNW / Ruth Fassbind, Leiterin Bibliomedia Solothurn Sa, 10 15, Vorlesen ist angesagt! Mit Linard Bardill, Autor und Liedermacher / Christine Schuppli, Dozentin FHNW / Ruth Fassbind, Leiterin Bibliomedia Solothurn Ein Angebot von Bibliomedia Schweiz Fr, Sa, 10 15, Bibliomedia Schweiz, Rosenweg 2 Eintritt frei

32

Solothurner Literaturpreis 2018 Peter Stamm Der Solothurner Literaturpreis wird alljährlich «für hervorragende literarische Leistungen» an das Gesamtwerk eines deutschsprachigen Autors oder einer deutschsprachigen Autorin vergeben. 2018 geht der Solothurner Literaturpreis an den Autor Peter Stamm. Eine Veranstaltung des Vereins Solothurner ­Literaturpreis Mit anschliessendem Apéro So, 10 30, Stadttheater Theatersaal Eintritt frei

Sa, 14 00 –18 00, Landhaus Foyer

Gran premio svizzero di letteratura 2018

Serata-omaggio ad / Hommage an Anna Felder It L’Ufficio federale della cultura e le Giornate Letterarie di Soletta sono lieti d’invi­ tarla a una serata-omaggio per ripercorrere la diversità e la ricchezza dell’opera di Anna Felder, che sarà presente per l’occasione. De Das Bundesamt für Kultur und die Solothurner Literaturtage freuen sich, Sie zu einem Abend einzuladen, an dem in Anwesenheit von Anna Felder die Vielfalt und Fülle ihres Werkes nachgezeichnet werden. Saluto / Begrüssung: Eléonore Sulser Laudatio: Silvia Ricci Lempen Contributi di / Mit Beiträgen von: Anna Felder, Ruth Gantert Musica / Musik: Esther Flückiger Moderazione / Moderation: Daniele Cuffaro Segue aperitivo / Mit anschliessendem Apéro In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Kultur Sab / Sa, 20 00, Stadttheater Theatersaal Entrata libera / Eintritt frei

Post A Letter – Die Magie des Briefeschreibens Post A Letter Solothurn ist eine Aktion im Rahmen von Platz da?!, dem Aktionsmonat «Öffentlicher Raum für alle». Post A Letter schafft Zeit und Raum, um einen Moment der Kreativität zu geniessen und Menschen zum Briefe schreiben zusammenzubringen. Eine Gastveranstaltung von Platz da?! und Post A Letter Bern/Fribourg Sa, 11 00 –15 00, Haus am Land Eintritt frei

Ich schreibe dir … An der Literaturtage Schreibmaschine können Briefe getippt und in den bereitstehenden Briefkasten eingeworfen werden. Später werden die Briefe im umgebauten Opel Blitz, dem Adapter, installiert. Eine Zusammenarbeit mit Platz da?! Fr–So, vor dem Landhaus


Danke M e r c i Grazie G r a z i a De Bei der Visualität der 40. Solothurner Literaturtage stehen die Worte der Autorinnen und Autoren im Zentrum. Sie haben uns handschriftliche Wortmeldungen, Glückwünsche und Grüsse zum Jubiläum geschickt. Herzlichen Dank! Fr Dans les visuels des 40èmes Journées Littéraires de Soleure, les mots des autrices et auteurs sont placés au centre. Ils nous ont envoyé des brèves notes manuscrites, des félicitations et des salutations pour l’anniversaire. Merci beaucoup ! It Per la visualità delle 40esime Giornate Letterarie di Soletta sono state utilizzate le parole delle autrici e degli autori che ci hanno inviato messaggi scritti a mano, congratulazioni e auguri per l’anniversario. Grazie mille! Mit Beiträgen von / avec contributions de / con contributi di: Albertine, Katja Alves, Peter Bichsel, Hannes Binder, Eugène, Nora ­Gomringer, Franz Hohler, Matto Kämpf, Guy Krneta, Anna Luchs, Klaus Merz, ­ Alberto Nessi, Ilma Rakusa, Daniel de Roulet, Franco Supino, Julia Weber

Impressum Der Programmheft erscheint anlässlich der 40. Solothurner Literaturtage, 11. – 13. Mai 2018 / Herausgeber: Verein Solothurner Literaturtage / Texte: Programmkommission der Solothurner Literatur­tage und Partnerorgani­ sationen / Redaktion: Gianna Molinari, Robyn Muffler, Reina Gehrig / Über­setzung: Nicolas Couchepin, Französisch; Daniele Cuffaro, Italienisch; Bettina Vital, Rätoromanisch/ Korrektorat: Jörg Hüssy, Deutsch; Isabelle Sbrissa, Französisch; Daniele Cuffaro, Italienisch; Bettina Vital, Räto­ romanisch / Gestaltung: Andrea Stebler, Thomas Berger, Thomas Hirter / Druck: Vögeli AG, Langnau / Auflage: 30’000 St.

Wir danken für die Unterstützung der 40. Solothurner Literaturtage Nous remercions pour leur soutien aux 40 èmes Journées Littéraires de Soleure Ringraziamo per il sostegno alla 40 esima edizione delle Giornate Letterarie di Soletta

Öffentliche Hand / Soutiens publics / Sostegni pubblici

Team Solothurner Literaturtage

Reina Gehrig, Rico Engesser, Gianna Molinari, Martina Keller, Robyn Muffler, Nicole Jenni, Peter Luginbühl, Beat Mazenauer, Franco Supino

Gremien Programmkommission: Gabrielle Alioth, David Collin, Daniele Cuffaro, Nathalie Garbely, Reina Gehrig, Lucas Marco Gisi, Pablo Haller, Valeria Heintges, Karin Schneuwly, Florian Vetsch; Programmgruppe Über­ setzung: Zorka Ciklaminy, Anne-Lise Delacrétaz Maggetti, Reina Gehrig; Programmgruppe Spoken Word: Reina Gehrig, Pablo Haller, Beat Mazenauer, Balts Nill; Programmgruppe JuKiLi: Katja Alves, Reina Gehrig, Gianna Molinari

Fotonachweise

Hauptsponsoren / Sponsors principaux / Sponsor principali

Trotz intensiver Recherche konnten nicht alle Rechtsinhaber ermittelt werden. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Jean Christophe Bailly © Jérôme Panconi / John Banville © Douglas Banville / Patti Basler © VisualMoment / Bern ist überall © monsieur JADIS / Mahi Binebine © Laurent Moulager / Julien Bouissoux © M. F. Schorro / Arno Camenisch © Janosch Abel / Gion Mathias Cavelty © Paolo Dutto / Massimo Daviddi © Carolina Daviddi / Margriet de Moor © Maria Neefjes / Pino Dietiker / Jul Dillier © Roman Gaigg / Andry Dumenic © Ladina Bischof / Anna Felder © Ladina Bischof / Thomas Flahaut © Patrice Normand / Holger Fock, Sabine Müller © privat / Bänz Friedli © Pascal Mora / Paolo Friz © Atlantis, Orell Füssli Verlag / Ruth Gantert © Rico Engesser / Assaf Gavron © Stephan Röhl / Julie Gilbert © Patrick Fabre / Marion Graf © Yvonne Böhler / Alice Grünfelder © Mine Dal / Mira Gysi © Rahel Zaugg / Christian Haller © T+T Fotografie (Toni + Tanja Suter) / Lioba Happel © Diana Obinja / Franz Hohler © Christian Altorfer / Michael Hugentobler © Dominic Nahr / Yael Inokai © Constantin Campean / Christian Kaiser © Philipp Baer / Anja Kampmann © Juliane Heinrich / Melanie Katz © Heike Steinweg / Regina Keil-Sagawe © Maurice Goufrani / Judith Keller © Ayse Yavas / Luzius Keller © Yvonne Böhler / Christian Kiening © Venla Kevic / Thilo Krause © Yvonne Böhler / Raphaëlle Lacord © Benjamin Pecoud / Nicola Lecca © Andrea Francesco Berni / Pedro Lenz © Daniel Rihs / Marko Miladinovic © Morgane Quere / Fatima Moumouni © SlaMDR / Pic Muriel © Eduardo Jorge / Melinda Nadj Abonji © Gaëtan Bally, Suhrkamp / Angelika Overath © Franziska Barta / Ugo Petrini © Yvonne Böhler / Regula Portillo © Remo Zehnder / Robert Prosser © Dirk Skiba / Anita Rochedy © Anita Rochedy / Padraig Rooney © Yuttachai Likitcharoen / Peter Stamm © Anita Affentranger / Franco Supino © Nina Dick / Barbara Schibli © Johanna Bossart / Hansjörg Schneider © Bastian Schweitzer, Diogenes Verlag / Sybil Schreiber © Steven Schneider / David Signer © Katja Müller / Marina Skalova © Sophie Kandaouroff / Jens Steiner © Anikka Bauer / Verena Stössinger © Claude Giger / Christian Uetz © Mathias Bothor / Raphael Urweider © Rob Lewis / Levin Westermann © Bettina Wohlfender S. 5, 7, 8, 11, 13, 14, 16, 19, 21, 23, 25, 26, 27, 29, 31, 33, 34, 35 © Luca Bricciotti / S. 5, © Fotomtina / S. 15, Kuno Lauener © Caspar Martig / Illustrationen S. 22, Madlaina Janett, Paolo Friz, Iris Wolfermann / S. 26, Mariella Mehr © Ayse Yavas

33

Medienpartner / Partenaires médias / Partner media

Weitere Unterstützer / Autres contributeurs / Altri sostenitori

Partner / Partenaires / Partner Oertli-Stiftung; Stiftung Kulturfonds ProLitteris; Anzeigerverband Bucheggberg-Wasseramt; Ambassade de France en Suisse; ­Österreichisches Kulturforum

Sachsponsoring / Sponsoring en nature / Sponsor tecnici Gressly Glas, Bellach; VXCO Eventtechnik, Deitingen; Zaugg & Zaugg AG, Derendingen


M a r k t p l at z M a r c h é M e r c at o M a r t g à Literaturtage Buchhandlung Librairie des Journées Littéraires Libreria delle Giornate Letterarie De Im Jurasaal, vis-à-vis vom Landhaus, bietet die Buchhandlung Lüthy alle liefer­ baren Bücher der eingeladenen Autorinnen, Autoren und Übersetzerinnen, Übersetzer an. Ergänzt wird das Angebot durch Publikatio­ nen von Autorinnen und Autoren, die aktuell im Gespräch sind. Fr Dans la Salle du Jura, en face du Landhaus, la librairie Lüthy propose à la vente tous les ouvrages et même quelques ou­vrages rares, des autrices et auteurs, traduc­ trices et traducteurs invités. It Nella sala Jura, di fronte al Land­ haus, la libreria Lüthy propone i libri delle autrici e degli autori e delle traduttrici e dei traduttori invitati. Fr, Sa / ve, sa / ven, sab, 9 00  – 22 00, So / di / dom: 10 00 –19 00 Jurasaal, vis-à-vis Landhaus

Das SWIPS Buchcafé Die Swiss Independent Publishers (SWIPS) warten in ihrem Buchcafé in der «gassbar» auf Neugierige. Ein paar Schritte vom betrieb­ samen Landhaus entfernt, bietet es Raum für ruhige Gespräche und Stoff für aufregende Lesenächte. Kaffee, Tee, Bier, Wein, Wasser et cetera: alles da. Fr – So, 10 00 –17 00, gassbar, Schaalgasse 10

Signiertisch Table des dédicaces Tavolo degli autografi De Wer sich nach der Lesung das Buch der Autorin oder des Autors signieren lassen möchte, kann dies bei den Signiertischen tun. Dort wird das Buch zum Erinnerungsstück, zum Unikat, und es bietet sich die Möglich­ keit einer persönlichen Begegnung. Fr Si vous souhaitez vous faire dédi­ cacer le livre par l’autrice ou l’auteur que vous venez d’entendre dans un débat ou une lecture, vous pouvez le faire à la table des dédicaces. Vous y trouverez le livre présenté et aurez l’occasion d’échanger quelques mots avec l’autrice ou l’auteur qui vous signera votre livre. It Per chi, dopo una lettura, volesse farsi autografare un libro dall’autrice o dall’autore, può farlo al tavolo degli autografi. Qui il libro diventerà un cimelio, un unicum e offre la possibilità di un incontro personale. In Zusammenarbeit mit / En collaboration avec / In collaborazione con Buchhandlung Lüthy Nach den Lesungen im Landhaus Foyer / Stadttheater Foyer / Kino im Uferbau. Ein Büchertisch ist vorhanden. Après les lectures au foyer du Landhaus, au foyer du théâtre et au Kino im Uferbau. Une table de dédicace sera installée sur place. Dopo le letture nel Landhaus Foyer / Stadttheater Foyer / Kino im Uferbau. A disposizione c’è un tavolo dei libri. Fr–So / ve–di / ven–dom

34

Der Offene Bücherschrank La bibliothèque ­ libre accès La libreria aperta De Vor dem Landhaus stellt die IG «Offener Bücherschrank» eine kleine, stets wechselnde Bibliothek zur Verfügung. Kosten­ los für alle. Nimm ein Buch, bring ein Buch. Fr Devant le Landhaus, une petite bibliothèque en libre accès au contenu en évolution constante est à disposition gra­ tuitement pour toutes et tous. Prenez un livre, posez un livre. It Davanti al Landhaus la IG «Libreria aperta» mette a disposizione una piccola biblioteca continuamente mutevole. Gratis per tutti. Prendi un libro, porta un libro! Fr– So / ve – di / ven – dom vor dem / devant le / davanti al Landhaus


I n f o r m at i o n e n I n f o r m at i o n s Informazioni I n f u r m a z i u n s Kinderhort / Crèche / Asilo nido

Tickets / Billets / Biglietti Einzelveranstaltung / Par lecture / Singola lettura U25* U16** Kulturlegi***

CHF 12 CHF 10 CHF 5 CHF 6

Tageskarte Freitag / Carte vendredi / Carta giornaliera venerdì CHF U25* CHF U16** CHF Kulturlegi*** CHF

70 40 15 35

Tageskarte Samstag / Carte samedi / Carta giornaliera sabato CHF U25* CHF U16** CHF Kulturlegi*** CHF

70 40 15 35

Tageskarte Sonntag / Carte dimanche / Carta giornaliera domenica CHF U25* CHF U16** CHF Kulturlegi*** CHF

50 30 15 25

Dauerkarte / Carte 3 jours / Tessera per 3 giorni CHF 130 U25* CHF 100 Kulturlegi*** CHF 65 * bis 25 Jahre / Jusqu’à 25 ans / Fino a 25 anni ** bis 16 Jahre / Jusqu’à 16 ans / Fino a 16 anni *** Ausweis für Menschen, die mit einem knappen Budget leben müssen. Kulturlegi beantragen unter www.kulturlegi.ch

35

De In Zusammenarbeit mit der KITA Lommiswil wird ein Hort für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren angeboten. Betreuung für max. 2 ½ Stunden am Stück. Für Literaturta­ gebesucher ist das Angebot kostenfrei. Fr En coopération avec KITA Lommiswil, une crèche pour enfants de 3 à 12 ans est proposée. Prise en charge de max. 2 ½ heures à la fois. L’offre est gratuite pour les visiteurs des JLS. It In collaborazione con la KITA Lommiswil verrà offerto un asilo per bambini tra 3 e 12 anni. Sorveglianza per blocchi di massimo 2 ore e mezza. Per i visitatori delle Giornate Letterarie l’offerta è gratuita. Riservazione non necessaria.

Vorverkauf Dauerkarten / ­Prévente carte 3 jours / Prevendita tessera per 3 giorni De ticketino.ch oder Tel. 0900 441 441 sowie in allen Filialen von Buchhaus Lüthy Balmer Stocker. Fr Par l’intermédiaire du service Ticketino (voir ticketino.ch) ainsi que dans toutes les librairies Lüthy Balmer Stocker. It Attraverso tel. 0900 441 441 o ticketino.ch così come in tutte le filiali Buchhaus Lüthy Balmer Stocker.

Kassenöffnung / Ouverture des caisses / Apertura delle casse 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn / 30 min avant les lectures / 30 min. prima delle letture

Türöffnung / Ouverture des portes / Apertura delle porte De Die Türöffnung erfolgt jeweils kurz vor Vorstellungsbeginn. Die Plätze sind nicht nummeriert. Einlassgarantie nur bei frühzeitigem Erscheinen. Fr Places non numérotées. Il est recommandé d’arriver bien avant le début de la lecture. La carte journalière et la carte 3 jours ne garantissent pas une place assise. It L’apertura delle porte avviene poco prima dell’inizio della presentazione. I posti non sono numerati ed il posto a sedere non può essere garantito. È raccomandato arrivare prima dell’inizio della lettura.

Infos / Informations / ­Informazioni Bei der Kasse vor dem Landhaus / Devant le Landhaus / Presso la cassa davanti al Landhaus Fr, Sa / ve, sa / ven, sab, 9 00 –20 30 So / di / dom, 9 00 –18 15

Hotel / Hôtel / Hotel Tel. +41 (0)32 626 46 46 info@solothurn-city.ch, solothurn-city.ch


Solothurner Literaturtage Dornacherplatz 15a, Postfach 1532, CH-4502 Solothurn literatur.ch/newsletter facebook.com/SolothurnerLiteraturtage

Profile for Solothurner Literaturtage

Programmheft der 40. Solothurner Literaturtage  

Programmheft der 40. Solothurner Literaturtage  

Advertisement