Page 1

STADTMAGAZIN AUSGABE 1 | JANUAR | FEBRUAR | MÄRZ 2014

Jahresrückblick mit Mathias Tretter:

Digitaler Wahnsinn und krankhafte Überwachungsmanie Unverwechselbarer Big-BandSound im Ratsgymnasium

Ashley Hribar – Klaviertalent aus Down Under

Kabarettistisches Schwergewicht zu Gast


Mathias Tretter Kabarettistischer Jahresrückblick

Inh. O. Bock

Besuchen Sie uns in unseren neuen Räumlichkeiten!

M

athias Tretter, geboren in Würzburg, hat Anglistik und Germanistik in seine Heimatstadt, in Heidelberg und Edingburgh studiert, war Sprachlehrer, schrieb Literaturkritiken – und landete schließlich doch hauptberuflich beim Kabarett. Unter anderem mit dem Internet setzt sich der Mann aus Unterfranken kritisch auseinander. So wird Mathias Tretter am Sonntag, 26. Januar, ab 20 Uhr in der „Alten Polizei“ dem digitalen Wahnsinn und der krankhaften Überwachungsmanie der Sicherheitsdienste in seinem Jahresrückblick etwas Handfestes entgegensetzen – was allen erlaubt, das neue Jahr mit Humor zu beginnen.

STADTHAGEN STADTMAGAZIN

3


Atlas wird wieder zur

Sonnenuhr S

Mythos und Realzeit: Auf der Weltkugel, die Atlas auf seiner Schulter trägt, soll bei Sonnenschein bald wieder die Zeit abgelesen werden können.

eit dem 18. Jahrhundert stemmt der Titan Atlas mitten im Stadtpark die Weltkugel auf seiner Schulter. Die Sandsteinskulptur im Beet-Rondell zeigt jedoch mehr als eine Figur aus der griechischen Mythologie – oder vielmehr zeigte einst mehr. Die Skulptur war vor etwa 300 Jahren als Sonnenuhr aufgestellt worden. Wer genau hinsieht, gewahrt am Süd- und am Nordpol des steinernen Globus (Durchmesser: 50 Zentimeter) Haltemarken für einen sogenannten Meridianbügel. Dieser war beweglich gelagert und wies eine Zackenform auf. Wer an der Sonnenuhr die Zeit ablesen wollte, bewegte den Bügel in die Position, in der die Zacken den schmalsten Schatten auf die Kugel warfen. Der Schatten wies dann die Uhrzeit. Und genau dieses soll wieder möglich sein. Die Sonnenuhr wird laut Stadtplaner Matthäus Schmidt instand gesetzt und erhält einen neuen Meridianbügel. Die Restaurierung, veranschlagt mit 6000 Euro, sei ein „wunderbares Sponsorenobjekt“, legte Schmidt dar. Nicht nur an der Sonnenuhr wird gearbeitet. Der Stadtpark soll außerdem eine Beschilderung erhalten, auf der erläutert wird, wie der Park zur Zeit der Renaissance ausgesehen hat.

Auf dem historischen Bild der Sonnenuhr ist der gezackte Meridianbügel am Globus zu erkennen.

4 STADTMAGAZIN STADTHAGEN


STADTHAGEN STADTMAGAZIN 5


Jugendliche sollen BMX-Bahn mitgestalten

E

va Beck kümmert sich seit dem 1. November um die Jugendlichen in Stadthagen. Die Sozialpädagogin, die Stadtjugendpfleger Ralf Cordes in seiner Arbeit unterstützt, beschäftigt sich in ihrem ersten Projekt mit dem Ausbau der BMX-Bahn am Stadthäger Festplatz.

Sozialpädagoge Heiko Schuiling (von links), Jannik Jenne, Lennart Bärthel, Lennart Rösemeier und Eva Beck auf der BMX-Bahn.

Die seit 2005 in Betrieb genommene BMX-Bahn soll demnächst als Jugendfreizeitanlage zweifelsfrei zu erkennen sein. Zu diesem Zweck soll das Bodenbeschaffenheit um die Anlage herum erneuert und mit einem Zaun oder Ähnlichem umgeben werden. Im Sinne der Offenen Jugendarbeit und der Partizipation setzt Beck bei der Umsetzung ihres Projektes ganz auf die Jugendbeteiligung. Offen stellt sie sich der Kritik und den Anregungen der Jugendlichen, bedenkt deren Wünsche und bringt sie im Umsetzungsprozess mit ein. Bei den anfallenden Arbeiten wird ebenfalls auf die Beteiligung der späteren Nutzer gesetzt. Dadurch wird die Wertschöpfung für die BMX-Bahn bei den Nutzern auf persönlicher Ebene angehoben. Bereits bei einer Putzaktion an der Anlage beteiligten sich zahlreiche Jugendliche sowie Feuerwehr und THW.

Ich lebe gern in Stadthagen... ... weil ich hier groß geworden bin und meine Freunde hier wohnen. Hier kann man gut einkaufen und kommt auch schnell zu den Spielen ins Hannover-96-Stadion. Die schönste Stelle in der Stadt ist für mich… ... der Ziegelteich. Es ist ein besonders schönes abgelegendes Plätzchen, wo ich in aller Ruhe den Sonnenuntergang auf mich wirken lassen kann. Am meisten freue ich mich jedes Jahr auf… ... auf das Lichterfest. Die mystischen Feen und das Spiel von Farbe und Licht faszinieren mich jedes Jahr aufs neue.  Besonders gern bin ich… ... in der Stadthäger Innenstadt unterwegs. Dort kann ich alle möglichen Kleinigkeiten erledigen und treffe oft meine Freunde. In der Innenstadt vereinen sich für mich sozusagen Einkaufsstätte und Treffpunkt miteinander.

Perihan Su (21)

6 STADTMAGAZIN STADTHAGEN

Als Naherholungsgebiet in der Umgebung nutze ich gern… ... den Doktorsee und den Kiesteich in Rinteln. Dort kann man abgeschottet sein, wenn man will. Ich treffe dort nur Leute, die ich auch wirklich gerne sehe. An warmen Sommertagen kann ich dort im kühlen Wasser schwimmen gehen.


Erfolgreicher Start mit „Ratter Tüll“

D

er Name kam ihr in den Sinn beim Appetit auf Ratatouille, ein französisches Gemüsegericht. Rata klingt wie Ratter. Und das Rattern eine Nähmaschine hatte für Birgit Supper nach jahrelanger Pause wieder aktuelle Bedeutung. „Ratter Tüll“ heißt ihre Nähwerkstatt an der Niedernstraße 27, eröffnet im August. Der Start in die Selbstständigkeit gelang schon im Jahr zuvor an anderer Stelle in Stadthagen. Birgit Supper hatte Anfang der neunziger Jahre die Modeschule Hannover absolviert, jedoch später in einem Industiebetrieb gearbeitet. Als sie dort ihre Arbeit verlor, entschied Supper sich gegen einen Job mit sehr geringem Studenlohn und für die Selbstständigkeit: „Da arbeite ich lieber für mich.“

Gesagt, getan. Die Räume einer ehemaligen Änderungsschneiderei an der Niedernstraße kamen ihr gerade recht. Mit viel praktischer und kreativer Unterstützung von Freunden und ohne Hilfe von offiziellen Stellen eröffnete Birgit Supper ihr „Ratter Tüll“. Jetzt näht sie erfolgreich in ihrer eigenen Werkstatt nach Wünschen von Kunden. Außerdem repariert Birgit Supper Kleidung – und sie gibt ihr Wissen und ihre Fertigkeit in Nähkursen weiter. Zudem ist freitags „offene Werkstatt“. Von 16 bis 19 Uhr und ab 5 Euro pro Stunde kann jeder den Raum und den Zuschneidetisch oder die Maschinen benutzen. Schüler zahlen pauschal nicht mehr als 5 Euro.

Links das Original, rechts die Kopie: Birgit Supper schneidert auf Wunsch vorhandene Kleidung nach.

Sebastian Mengkowski wird der neue Service-Stationsleiter.

Erste Holder Service-Station

D

er Kommunalmaschinenhersteller Holder eröffnet im Januar seine deutschlandweit erste werkseigene Service-Station am Stadthäger Helweg 19. Das Gebäude vom ehemaligen Metallbau Faysal wird zurzeit für seine neue Bestimmung umgebaut. Sebastian Mengkowski, der neue Besitzer, investiert insgesamt rund 750.000 Euro in das Projekt, dass er zusammen mit dem süddeutschen Kommunalmaschinenhersteller entworfen hat. Mengkowski wird Vermieter des Gebäudes an Holder wie auch dort angestellter Service-Stations-Leiter werden. „Wir werden hier Reperatur- und Wartungsarbeiten anbieten“, erzählt er. Zudem sollen in der Service-Station Schulungen für Holder-Händler und Endkunden gegeben werden. In einer Ausstellungshalle soll ein Fuhrpark für Holder-Vorführmaschinen bereitstehen. Einen Maschinenverkauf wird es nicht geben. Für die neue Service-Station wird zurzeit eine neue Firma gegründet, die „Holder Services GmbH“. Bei der Niederlassungseröffnung werden zunächst neben Mengkowski zwei weitere Angestellte an der Enzer Straße 19 für Kunden bereitstehen. In der Endausbaustufe sollen es sogar zehn Angestellte inklusive des Niederlassungsleiters geben, „alle aus Schaumburg“, versichert der 32-jährige Mengkowski.

STADTHAGEN STADTMAGAZIN

7


„Body & Soul“ unter der Leitung von Andreas Meyer sind weltweit unterwegs: Diese Aufnahme entstand in Paris.

14. Schaumburger Big Band Meeting

B

ereits zum vierzehnten Mal lädt die Big Band Stadthagen „Body & Soul“, die im vergangenen Jahr in Paris gastierte und bereit mit der NDR Big Band spielte, GastEnsembles zum Konzert ein, in diesem Jahr für Sonntag, 9. März um 16 Uhr und wie immer im Ratsgymnasium. Erwartet wird die Uni Big Band Osnabrück.

Hard Bop. Außerdem begeistert die Band mit eigenen Arrangements und Kompositionen aus der Feder ihres Leiters sowie der Bandmitglieder. Peter Witte sorgt trotz ständig wechselnder Besetzung für viel Harmonie und positive Spannung in der Band. Ihren unverwechselbaren Sound konservierte das Ensemble 1998 und 2006 auf CDs.

Die Musiker unter der Leitung von Peter Witte haben sich Jazzstandards der vergangenen 60 Jahre verschrieben, besonders aus den Bereichen Latin-Jazz, Jazz-Rock und

Auf der Bühne bekommen außer Instrumentalsolisten immer wieder Sängerinnen und Sänger die Chance, den individuellen Stil der Band zu bereichern. Die Uni-Musiker treten

in und um Osanbrück auf, pflegen Kontakt zu anderen Universitätsstädten und finden überall den richtigen Groove. Karten für das Big Band Meeting gibt es im Vorverkauf bei den Schaumburger Nachrichten und im I-Punkt Stadthagen am Markt für sechs Euro, ermäßigt vier Euro. Das Event wird von den Schaumburger Nachrichten und der Sparkasse Schaumburg unterstützt. Infos sind auf www.jazz-in-stadthagen.de verzeichnet.

„Feel this Moment“ 25 Jahre Tanzstudio Martina Wundenberg

F

eel this Moment“ – das wünscht sich Martina Wundenberg für ihre große Jubiläumsshow, für alle ihre Schüler auf der Bühne, für sich selbst, für ihr Publikum. Zum 25. Mal lädt die Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin zum großen Tanzshow-Abend ein. Die Scheinwerfer flammen am Sonnabend, 25. Januar, um 20 Uhr im Ratsgymnasium auf.

Tanzen – und ihr Wissen und Können weitergeben: Martina Wundenberg (vorn) lebt ihren Traum.

1989 hat Martina Wundenberg in Stadthagen ihr Tanzatelier eröffnet, unterrichtet alle Kategorien von Ballett und Kinderballett über zeitgenössischen Tanz bis zum Musical Dance. Neu ist die Academy Class, die alle

Formen des Bühnentanzes beinhaltet, sowohl das klassische Ballett als auch Jazzdance und viele weitere moderne Tanzformen. „Gesund bleiben und weitermachen wie bisher“, wünscht sich Martina Wundenberg für die Zukunft und sagt warum: „Ich lebe meinen Traum.“ Geplant ist unter anderem ein neues eigenes Musical. Das erste, „Elfenbeinchen“, ging 2012 über die Bühne. Tickets (18 Euro, ermäßigt 13 Euro) für die Show „Feel this Moment“ gibt es im Tanzatelier Wundenberg und in der Volksbank HamelStadthagen am Markt.


D

er Verein Kultur Stadthagen lädt für Februar und März zu drei Kammermusikabenden im Kaminsaal im Schloss ein. Beginn ist jeweils um 18 Uhr. „Ihr Spiel ist von ergreifender Tristesse und traumhafter Schönheit“, schreibt „Die Zeit“ über Marie-Elisabeth Hecker. Die Cellistin aus Zwickau spielt am Sonntag, 9. Februar, gemeinsam mit dem Pianisten Martin Helmchen, geboren in Berlin, zwei Sonaten für Violoncello und Klavier von Johannes Brahms (Nr. 2 F-Dur op. 99 und Nr. 1 e-Moll op. 38). Von Franz Schubert erklingt die Sonate für Arpeggione und Klavier a-Moll D821. Weiterhin stehen drei Stücke für Violoncello und Klavier op. 11 von Anton Weber auf dem Programm.

Traumhafte Klassik

Pianist Alexej Gorlatch will am 23. November das Publikum begeistern.

Martin Helmchen spielt gemeinsam mit Marie-Elisabeth Hecker Werke von Franz Schubert, Johannes Brahms und Anton Weber. Fotos: Bertazzi

Das Armida Quartett mit Martin Funda (Violine), Johanna Staemmler (Violine), Teresa Schwamm (Viola) und Peter-Philipp Staemmler (Violoncello) ist am Sonntag, 23. Februar zu Gast. Ihr Programm steht unter der Überschrift „Neue Kraft fühlend“. Die gebotenen Werke entstanden nach jeweils schwerer Krankheit des Komponisten: das Streichquartett Nr. 1 e-Moll „Aus meinem Leben“ von Bedrich Smetana, das Streichquartett op. 1 von György Kurtág und das Streichquartett Nr. 15 a-Moll op. 132 von Ludwig van Beethoven. Das „Forellenquintett“ von Franz Schubert und das Klavierquartett A-Dur op. 26 von Johannes Brahms stehen am Sonntag, 16. März auf dem Programm. Es musiziert das renommierte Arte Ensemble, gegründet von Solisten der NDR Radiophilharmonie.

STADTHAGEN STADTMAGAZIN

9


Wochenmarktbesucher verraten Rezepte

W

er auf dem Wochenmarkt einkauft, lässt zumeist Leckeres und Gesundes für den eigenen Kochtopf abwiegen und eintüten. Besucher des Stadthäger Wochenmarktes haben darum Rezepte für ein Kochbuch geliefert: „Stadthäger Köstlichkeiten“. Vom „Lachs in Röstikruste“ bis zum „Schaumburger Zwiebelrostbraten“ finden sich auf 74 Seiten Inspirationen für die heimische Küche. Das Buch ist entstanden im Rahmen der Aktion „Marktküche Stadthagen“, initiiert von Marktbeschickern, dem Stadtmarketing Stadthagen und den Schaumburger Nachrichten. Zusätzlich zu den Rezepten und Tipps zur Tischdekoration bietet das Buch Informatives rund um Stadthagen. Als besonderes „Schmankerl“ präsentiert Stadtarchivar Adolf Tatje eine Rezeptesammlung aus dem Jahr 1752 – mit Auszügen zum Nachkochen.

Das Kochbuch „Stadthäger Köstlichkeiten“ bietet leckere Rezepte zum Nachkochen.

Erhältlich sind die „Schaumburger Köstlichkeiten“ in Stadthäger „i-Punkt“ am Marktplatz, in der Stadthäger Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten, Vornhäger Straße 44, und in der Volksbank Hameln-Stadthagen, Marktstraße 7, außerdem bei der Paul Home Company in Nienstädt, Sülbecker Straße 20-22.

DAS HASSKNECHT PRINZIP – IN ZWÖLF SCHRITTEN ZUM CHOLERIKER

W

enn der Deutsche eins gerne tut, dann sich aufregen. Und eine Sache, die so wichtig ist, kann – nein, darf! – man nicht irgendwelchen Amateuren überlassen. Davon ist Gernot Hassknecht, alias Hans-Joachm Heist, überzeugt. Und deswegen geht Hassknecht auf Tour! Im Programm „Das Hassknecht Prinzip – in zwölf Schritten zum Choleriker“ weist Gernot Hassknecht dem Publikum in zwölf einfachen Schritten den Weg zum echten Choleriker.

Gernot Hassknecht, alias Hans-Joachim Heist, hat mit der „heute show“ Kultstatus erreicht.

10 STADTMAGAZIN STADTHAGEN

Hans-Joachim Heist alias Gernot Hassknecht hat als festes Ensemblemitglied der ZDF-„heute show“ mittlerweile Kultstatus erreicht. Für seine ständig wachsende Fangemeinde ist Hassknecht das ultimative Sprachrohr, wenn es darum geht, Frust und Ärger auf Missstände in unserem Land lautstark auf den Punkt zu bringen. In Stadthagen tut er dies am Sonntag, 23. Februar, um 19.30 Uhr in der Aula des Ratsgymnasiums.


Ein Talent aus Down Under

E

igene Kompositionen und Improvisationen spielt der Mann aus Down Under auf dem Steinway-Flügel im Kaminsaal im Schloss: Für eine gemeinsame Jahresauftaktveranstaltung am Sonn­ abend, 11. Januar, um 19 Uhr konnten der Verein Kultur und die „Alte Polizei“ den in Australien geborenen Künstler Ashley Hribar gewinnen - einen mehrfach ausgezeichneten Pianisten und ein Improvisationstalent. Als Vermittler zwischen Musikwelten von Gestern, Heute und Morgen, für seine herausragenden technischen Fähigkeiten, seine sensible Musikalität und intensive Interpretationskraft wird der Kammermusiker hoch gelobt.

STADTHAGEN STADTMAGAZIN 11


Eine satirische Bestandsaufnahme

2003 wurde Steimle mit dem Salzburger Stier, einem der renommiertesten Kabarettpreise im deutschsprachigen Raum, ausgezeichnet.

E

in bekanntes TV-Gesicht gibt sich im Mai die Ehre und stellt sein neues Kabarett-Programm „Authentisch – Ein Stück weit“ in Stadthagen vor: Uwe Steimle, „dienstälteste Kommissar" im „Polizeiruf 110“. Fans der Krimireihe ist er unter dem Namen Hauptkommissar Jens Hinrichs ein Begriff. Am Freitag, 23. Mai 2014, tritt der Grimme-Preisträger um 20 Uhr in der Aula des Ratsgymnasiums an der Büschingstraße auf. Die Zuhörer erwartet eine satirische Bestandsaufnahme von 20 Jahren Einheit in Deutschland. Uwe Steimle spricht das aus, was alle denken. Die Art und Weise wie er die Dinge beim Namen nennt, die die Menschen bewegen, macht ihn und sein Programm aus. Er überrascht mit originellen Wortschöpfungen und entlarvenden Worthülsen von Politikern und analysiert die Segnungen der neuen Zeit bitter und unterhaltsam zugleich. Für die Aufzeichnung seines Programms wählte Steimle den Leipziger „academixer"-Keller aus, der von Dieter Hildebrandt bereits 1985 als „schönster Kleinkunstkeller Deutschlands" geadelt wurde.

12 STADTMAGAZIN STADTHAGEN


Wilfried Schmickler gehört seit über 20 Jahren zum Stammpersonal der WDR-Mitternachtsspitzen.

Cholerischer Moralist aus Leidenschaft

W

ilfried Schmickler präsentiert mit „Ich weiß es doch auch nicht“ sein mittlerweile fünftes Solo-Programm. Der politische Satiriker gastiert am Sonnabend, 22. März 2014, in der Aula des Ratsgymnasiums Stadthagen. Der Angriff auf die Lachmuskeln beginnt um 20 Uhr.

sage Ihnen gleich: ich kann mich nicht um alles kümmern.“ Da ist es, das Dilemma. Es gibt eben zu viele Aufreger. Und Schmickler regt sich auf. In seinem aktuellen Programm erweckt das kabarettistische Schwergewicht erneut den Eindruck, als habe man einem kompromisslosen, scharf analysierenden, mitunter cholerischen Moralisten vor dem Auftritt noch eine Adrenalin-Spritze in den Brustkorb gerammt. So leidenschaftlich wie Schmickler geht kaum jemand zur Sache.

„Ich kümmer mich drum“ verspricht Wilfried Schmickler zu Beginn seines zweistündigen Querfeldein-Rennens. „Aber ich

Seit 2001 hat Schmickler alle wichtigen Auszeichnungen erhalten: Deutscher Kleinkunstpreis, Prix Pantheon, Deutscher Kabarett-Preis, Salzburger Stier. Die Laudatoren sehen ihn als „Überzeugungstäter“ und „Scharfrichter unter den deutschen Kabarettisten“, finden ihn blitzschnell, gnadenlos, genau, subtil, perfide, provokant, spitzfindig, direkt, derb, rotzfrech und poetisch. Kurzum: Auch sein neues Programm verspricht, höchst unterhaltsam zu werden.

Neu eingetroffen:

Softshell-Stoffe, Cord, Fell-Imitate, Wollstoffe, Jersey und Walkloden

Ihr Full-Service-Druckpartner in Hagenburg und Bad Münder — Offsetdruck & digitaldruck — druckmanagement — lettershOp — Werbetechnik

www.printensiv.de

STADTHAGEN STADTMAGAZIN 13


Service

Stadtverwaltung

Kirche/Mausoleum

Stadthagen

Verwaltungsgebäude Rathauspassage 1 31655 Stadthagen Tel.: 05721 / 782-0 E-Mail: stadtverwaltung@ stadthagen.de www.stadthagen.de Sprechzeiten der Verwaltung Mo. – Fr.

8 – 12.30 Uhr

Am Kirchhof 3 31655 Stadthagen Tel.: 05721 - 780711 E-Mail: oberpfarrestadthagen@t-online.de Öffnungszeiten 1. November – 31. März Mo geschlossen Di. – Fr. 13 – 17 Uhr Sa. 10 – 14 Uhr So. 13 – 17 Uhr

Wiederkehrende

Nachtwächterrundgang

Veranstaltungen

1. Oktober bis 31. März

1. Samstag im Monat | 8 bis 16 Uhr Flohmarkt auf dem Festplatz und in der Festhalle

1. Samstag im Monat | 11 Uhr Musik zur Marktzeit in der St. Martini – Kirche

zusätzlich Do. durchgehend bis

18.30 Uhr

Standesamt zusätzlich Do.

16 – 18 Uhr

Mo. – Fr.

8.30 – 12.30 Uhr

1. April – 31. Oktober Mo geschlossen Di. – Fr. 10 – 17 Uhr Sa. 10 – 14 Uhr So. 13 – 17 Uhr

und nach Vereinbarung

Tourist-Information / I- Punkt Am Markt 1 31655 Stadthagen Tel.: 05721 / 925065 E-Mail: touristinfo@ stadthagen.de www.stadthagen.de

Stadtbücherei Obernstraße 44 31655 Stadthagen Tel.: 05721 / 928170 E-Mail: stadtbuecherei@ stadthagen.de Öffnungszeiten Mo. geschlossen Di. 8.30 – 18 Uhr Mi. 8.30 – 12.30 Uhr Do. 8.30 – 19 Uhr Fr. 8.30 – 17 Uhr Sa 9.30 – 12.30 Uhr

1. März bis 31. Oktober Mo. , Di. , Do. , Fr.

9 – 17 Uhr

Mi

9 – 13 Uhr

Sa

10 – 13 Uhr

1. November bis 29. Februar Mo., Di., Mi., Do., Fr. 9 – 13 Uhr Sa

10 – 13 Uhr

Museum Amtspforte Obernstraße 32 a

Tropicana Jahnstr. 2 31655 Stadthagen Tel.: 05721 – 9738-0 E-Mail: tropicana@ stadthagen.de Öffnungszeiten Mo. 13 – 22 Uhr Di., Do. 6.30 – 22 Uhr Mi., Fr. 8 – 22 Uhr Sa., So. 9 – 22 Uhr

31655 Stadthagen Tel.: 05721 – 924900

Familienzentrum

E-Mail: museum@stadthagen.de Öffnungszeiten Mo.

geschlossen

Di. – Fr.

10 – 12 Uhr 15 – 17 Uhr

Sa. u. So.

15 – 17 Uhr

14 STADTMAGAZIN STADTHAGEN

Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag | 8 bis 13 Uhr Wochenmarkt auf dem Marktplatz

Gästeführungen 1. April bis 31.Oktober Jeden 3. Sonntag im Monat Stadtführung durch die historische Altstadt. Treffpunkt: 14 Uhr, TouristInformation, Am Markt 1

Öffnungszeiten

Bahnhofstr. 27 31655 Stadthagen Tel.: 05721 – 8901011 E-Mail: familienzentrum@ stadthagen.de Öffnungszeiten Mo. – Fr. 9 – 12 Uhr

Treffpunkt: 19 Uhr, TouristInformation, Am Markt 1

Themenbezogene und Auch themenbezogene Führungen, wie „Hexenverfolgung“, „Juden in Stadthagen “, „Das Franziskanerkloster “, „Johanne Sophie zu Schaumburg-Lippe“, „Arbeit und Wirtschaft“, „Lichter erhellen die Dunkelheit“ und viele andere interessante Themen werden angeboten. Neu: Unsere szenischen Führungen!!!

Gleichstellungsbeauftragte

Lauschen Sie den Geschichten längst vergangener Zeit!

szenische Führungen

und nach Vereinbarung Einwohnermeldeamt

jeden 2. Freitag im Monat Nachtwächterrundgang „Licht aus – Lampe ein!“

Den Gästeführerflyer mit den aktuellen Terminen der Stadtführungen für das Jahr 2014 erhalten Sie ab Februar in der Tourist-Information, Am Markt 1

Dämmerschoppen Jeden zweiten Donnerstag im Monat, ab 19 Uhr, Eintritt frei La Piazzetta, Stadthagen Kartenvorverkauf Schaumburger Nachrichten Geschäftsstelle Vornhäger Straße 44 31655 Stadthagen Tel.: 0 57 21 / 80 92 26

Herausragende Veranstaltungen im II. Quartal 2014 in Stadthagen Freitag, 4. 4. bis Dienstag, 8.4. Frühjahrskrammarkt Sonntag, 6. 4. Verkaufsoffener Sonntag Freitag, 25. 4. bis Sonntag, 27. 4. Schaumburger Regionalschau Samstag, 26. 4. und Sonntag, 27. 4. Pflanzentage Remeringhausen Freitag, 16. 5. bis Sonntag, 18. 5. Reitsport à la carte Freitag, 16. 5. bis Sonntag, 18. 5. Maifest Sonntag, 18. 5. Verkaufsoffener Sonntag Samstag, 7.5. bis Pfingstmontag, 9.5. British Weekend


Veranstaltungshöhepunkte

Bückeburg | Stadthagen

Januar | Februar | März

Weitere Veranstaltungstipps auf: www.bueckeburg.de | www.stadthagen.de | www.leben31.de

Das gemeinsame Stadtmagazin für Stadthagen und Bückeburg soll Lesern das Kulturangebot näherbringen und über wichtige Ereignisse informieren. Um die Veranstaltungshöhepunkte beider Städte berücksichtigen zu können, ist eine Gesamtauflistung aller Termine nicht möglich.

Januar

Freitag, 17. Januar

17.00 Kulinarische Stadtführung Anmeldung bis Mittwoch, den 15.01.2014 in der Tourist-Information Treffpunkt: vor dem Bistro, Innenstadt, Bückeburg 19.00 Poetische Momente I Duo Karasol

Sonnabend, 25. Januar

14.00 und 17.00 Drei Nüsse für Aschenbrödel von und mit Christian Berg, Rathaussaal, Bückeburg

20.00 Feel the Moment

18.00 Wünsche und Träume Göttinger Symphonie Orchester Neujahrskonzert, Rathaussaal, Bückeburg

mit Young-Choon Park, Nds. Staatsarchiv, Bückeburg Mittwoch, 5. Februar

Silvio Schneider – Gitarre, Karolina Trybala – Gesang und Schlagzeug, Ehemalige Landfrauenschule, Bückeburg

20.00 The Square live blue desert, „Alte Polizei”, Stadthagen Klavierabend, eigene Kompositionen, Improvisation, Kaminsaal, Schloss, Stadthagen

17.00 Klavierabend

17.00 Orgelkonzert zur Epiphaniaszeit mit Lesungen, St. Martini Kirche Stadthagen, Stadthagen

Sonnabend, 11. Januar

19.00 Ashley Hribar

Lüring (Violine), Johanniskapelle, Probsthäger Str., Stadthagen

Sonnabend, 18. Januar

Große Tanz-Performance zum 25. Jubiläum des TanzAteliers Martina Wundenberg, Ratsgymnasium, Stadthagen Sonntag, 26. Januar

11.00 Schneewittchen und die sieben Zwerge Märchenspiel für drei Solisten und die Schaumburger Märchensänger, Rathaussaal, Bückeburg Donnerstag, 6. Februar

11.00 Schneewittchen und die sieben Zwerge

20.00 Mathias Tretter

19.00 Konzert mit Justus Frantz

Sonntag, 12. Januar

18.00 Bird`s Free Funk Jazz mit groovigen und funkigen Elementen für Genießer, Schloss Baum, Rusbend

Alle Angaben ohne Gewähr.

Donnerstag, 16. Januar

19.00 New York Gospel Stars Stadtkirche Bückeburg 19.30 Multimedia-Show Matthias Hanke – Norwegen: Faszination zwischen Polarlicht und Mitternachtssonne, „Alte Polizei”, Stadthagen

Märchenspiel für drei Solisten und die Schaumburger Märchensänger, Rathaussaal, Bückeburg Kabarettistischer Jahresrückblick, „Alte Polizei”, Stadthagen

Schloss Bückeburg

19.30 Drei Männer im Schnee Von Erich Kästner, Rathaussaal, Bückeburg Sonntag, 19. Januar

10.00 Winterwanderung ca. 2,5 Stunden Themenwanderung, anschließend kleiner Imbiss, Schutzhütte Brands Hof, Grenzweg Wendthagen, Stadthagen, Wendthagen-Ehlen 19.00 Neujahrskonzert für junge Leute mit der Bigband des Gymnasiums sowie den Gruppen VillageBeat und Halcyon Days, Hubschraubermuseum, Bückeburg

Freitag, 31. Januar

19.00 Grünkohlessen des Bürgerbataillons Schlossremise, Bückeburg.

Februar

Sonntag, 2. Februar

16.00 Bibel, Märchen und Musik Erzählkunst und Improvisationen mit Sabine Crone und Ute Brodziak-Mudra (Erzählerinnen) und Harry Hoffmann (Laute) und Jörg

20.00 Poetry Slam im Galerie-Café WaeM-Slam Stadthagen – Worte aus erstem Mund, „Alte Polizei”, Stadthagen Freitag, 7. Februar

11.00 Schneewittchen und die sieben Zwerge Märchenspiel für drei Solisten und die Schaumburger Märchensänger, Rathaussaal, Bückeburg Sonnabend, 8. Februar

16.00 Schneewittchen und die sieben Zwerge Märchenspiel für drei Solisten und die Schaumburger Märchensänger, Rathaussaal, Bückeburg

>>> Fortsetzung auf Seite 18

17.00 Nachweihnachtliches Konzert Die Weihnachtszeit klingt mit diesem kleinen Konzert, das von Gemeindemitgliedern für die Gemeinde gestaltet wird, aus. St. Joseph Kirche, Stadthagen

STADTHAGEN STADTHAGEN || BÜCKEBURG BÜCKEBURG STADTMAGAZIN STADTMAGAZIN 15 15


Kultur und Kulinarisches Stadthagen und Bückeburg neu entdecken

In der Saunalandschaft ist Entspannung Programm.

„Speed – Relaxing“

Der Kurztauchgang für die Seele – entspannen, genießen, wohlfühlen –

Einmal die Seele baumeln lassen, sich in die Zeit des Barock zurückversetzen, gemeinsam die Stadt der Weserrenaissance erkunden oder Europas einzigartiges Hubschraubermuseum besuchen – in Bückeburg und Stadthagen werden auch 2014 vielfältige Attraktionen geboten. Die Rundum-Sorglos-Pakete beinhalten ein an das Angebot angepasstes Essen oder Menü und sind in den Touristinformationen buchbar.

Technik und Höfische Pracht Code-Nr.: THP-002-BB

Buchungscode: SR-007-STH

Möchten Sie am liebsten einfach mal abtauchen und die Seele baumeln lassen. Haben Sie aber eigentlich gar keine Zeit? Gönnen Sie sich an einem Tag das Luxusgut Nr. 1 – Zeit für sich! Genießen Sie Exotik im Erlebnisbad Tropicana und entspannen anschließend in der großzügigen Saunalandschaft. Zwischendurch stärken Sie sich mit einem FitnessSalat und erleben dann die wohltuende Wirkung einer Chakren-Energie-Massage. Laden Sie Ihren Akku wieder auf! Tauchen Sie am Abend langsam wieder auf und geben Sie IHREM Tag einen gebührenden Abschluss mit einem GenießerAbendessen. Das ist Entspannung im „HighSpeed-Verfahren”. ■ 1 x Eintritt Saunalandschaft mit Erlebnisbad Tropicana ■ 1 x Fitness-Salat ■ 1 x Chakren-Energie-Massage ■ 1 x Genießer-Abendessen im für Sie ausgewählten Restaurant (exkl.Getränke) ■ 1 x Reisepreissicherungsschein Preis pro Person: 65,- € Tourist-Information Stadthagen Am Markt 1, 31655 Stadthagen Telefon: 05721 925065 E-Mail: touristinfo@stadthagen.de Internet: www.stadthagen.de

■ Besuch in Europas einzigartigem Hubschraubermuseum ■ Einführungsfilm zur geschichtlichen Entwicklung der Drehflügler ■ 1-stündige Führung durch das Museum ■ Mittagessen (2-Gang-Menü) ■ Führung auf Schloss Bückeburg ■ Besuch im Marstallmuseum der Fürstlichen Hofreitschule Gruppengröße ab 15 Personen, Preis pro Person: 23,90 € Technik erleben und verstehen – von der Emotion zur Information Ein Kurzfilm von ca. 20 Minuten Länge weiht Sie in die Geschichte der Drehflügler ein, bevor dieses interessante Thema anschließend bei einer 1-stündigen Führung durch das Museum noch ausführlicher erläutert wird. Danach stärken Sie sich mit einem leckeren 2-GangMenü im Ratskeller, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hubschraubermuseum. Am Nachmittag bewundern Sie zunächst die prächtig ausgestatteten Räume auf Schloss Bückeburg bevor Sie sich im Marstallmuseum der Fürstlichen Hofreitschule von der Anmut der majestätischen Hengste beeindrucken lassen. Diese Eindrücke höfischer Pracht können Sie, bei einem Spaziergang durch den im englischen Landschaftsstil gestalteten Schlosspark, vertiefen. Abschließend empfehlen wir im Parkcafé, direkt im Schlosspark, einzukehren. Mit Blick auf die jahrhundertealten Kastanien, genießen Sie 1 Stück Torte und Kaffee satt und lassen die gewonnenen Eindrücke des Tages auf sich wirken. Preis: zusätzlich 5,80 € pro Person Tourist-Information Bückeburg, Schloßplatz 5, 31675 Bückeburg, Telefon 0 57 22 / 89 31 81 E-Mail: tourist-info@bueckeburg.de www.bueckeburg.de

16 STADTMAGAZIN STADTHAGEN | BÜCKEBURG


Ein Tag im Barock Code-Nr.: TIB-003-BB

■ Führung auf Schloss Bückeburg ■ Besuch im Marstallmuseum der Fürstlichen Hofreitschule ■ Spaziergang durch den Schlosspark ■ Mittagessen im Parkcafé ■ Reitkunstvorführung der Fürstlichen Hofreitschule Gruppengröße ab 30 Personen Preis pro Person: 25,90 € Bewundern Sie die prächtig eingerichteten Räume von Schloss Bückeburg und lassen Sie sich vom Kunstgeschmack früherer Generationen begeistern.

Die majestätischen Hengste werden von den Hofbereitern in barocker Kostümierung präsentiert.

Anschließend lernen Sie im Marstall schon mal die majestätischen Hengste der Fürstlichen Hofreitschule kennen. Spazieren Sie durch den im englischen Landschaftsstil angelegten Schlosspark hin zum Parkcafé, wo Sie sich bei einem leckeren Mittagessen stärken. Den Höhepunkt des Tages bildet dann die Reitkunstvorführung der Fürstlichen Hofreitschule im Reithaus. Hier erleben Sie die Pracht der fürstlichen Reitkunst des 17. und 18. Jahrhunderts zu klassischer Musik sowie in barocker Kostümierung. Bei einem anschließenden Spaziergang durch die Innenstadt haben Sie die Möglichkeit, das Museum für Stadtgeschichte und Schaumburg Lippische Landesgeschichte zu besuchen und sich dort u.a. die Trachtenausstellung „Drunter und Drüber“ anzuschauen. Tourist-Information Bückeburg, Schloßplatz 5 31675 Bückeburg, Telefon 0 57 22 / 89 31 81 E-Mail: tourist-info@bueckeburg.de www.bueckeburg.de

Das Schloss darf bei der gemeinsamen Erkundungstour nicht fehlen.

Schöne Stunden in Stadthagen! Buchungscode: TA-004-STH

Planen Sie eine Gruppenreise, ein Familien- oder Klassentreffen? Nehmen Sie sich ein paar Stunden Zeit und entdecken Sie Stadthagen nach der Devise „Geteilte Freude ist doppelte Freude“. Da es gleich zu Beginn sicher viel zu erzählen gibt, starten Sie in geselliger Runde mit einem spritzigen Willkommensgruß und brechen dann zu Ihrer Erkundungstour durch die Stadt der Weserrenaissance auf. Gerne stellen wir Ihr Treffen gemeinsam mit Ihnen auch unter ein besonderes Motto. Die darauf abgestimmte thematische Stadtführung führt Sie direkt an die dafür relevanten Orte. Lassen Sie sich überraschen! Und so geht es auch weiter: Ihr dreigängiges Überraschungs-Menü bietet erneut Gelegenheit zu viel Spaß in geselliger Runde. ■ 1 x Prosecco ■ 1 x Themenführung durch die historische Altstadt ■ 1 x 3-Gang Überraschungs-Menü in einem für Sie ausgewählten Restaurant (exkl. Getränke) ■ 1 x Reisepreissicherungsschein Preis pro Person: 22,- € Mindestteilnehmer: 5 Personen

Die unterhaltende Wissensvermittlung steht im modernisierten Museum im Mittelpunkt.

Tourist-Information Stadthagen, Am Markt 1, 31655 Stadthagen Telefon: 05721 925065, E-Mail: touristinfo@stadthagen.de, www.stadthagen.de

BÜCKEBURG | STADTHAGEN STADTMAGAZIN 17


Veranstaltungshöhepunkte

Bückeburg | Stadthagen

Januar | Februar | März

Weitere Veranstaltungstipps auf: www.bueckeburg.de | www.stadthagen.de | www.leben31.de

Sonntag, 9. Februar

16.00 Schneewittchen und die sieben Zwerge Märchenspiel, Schaumburger Märchensänger, Rathaussaal, Bückeburg 18.00 Marie-Elisabeth Hecker und Martin Helmchen

„Das Hausknecht-Prinzip – in 12 Schritten zum Choleriker“, Ratsgymnasium, Stadthagen

13.00 - 18.00 Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt Bückeburg 16.00 Brass Band Berlin

Freitag, 14. Februar

20.00 Christoph Stieber „Alles ist nie genug“, „Alte Polizei”, Stadthagen

Freitag, 21. Februar

19.00 Poetische Momente II

Musik mit Witz, Charme & Frack, Schloss Bückeburg

17.00 VIS à VIS Martin Albrecht – Klarinette, Robert Hermann – Klavier, Michael Dolak – Bandonéon, Jane Maturell – Gesang, Niedersächsisches Staatsarchiv, Bückeburg Montag, 3. März

Ulla van Daelen, Harfe, Urs Fuchs, Percussion, Ehemalige Landfrauenschule, Bückeburg Sonntag, 23. Februar

18.00 Armida Quartett Kammermusikabend, Schloss, Stadthagen 20.00 Gernot Hausknecht

19.30 Rosenmontags-Party Rathaussaal, Bückeburg Donnerstag, 6. März

20.00 Anne Hill – Endlich über 60 Frisch, fetzig energiegeladen werden alte und neue Chansons und Kabarettsongs auch aus eigener Feder präsentiert. „Alte Polizei”, Stadthagen Freitag, 7. März

19.00 Weltgebetstag Frauen aller Konfessionen laden ein zum Gottesdienst, St. Martini Kirche, Stadthagen 18 STADTMAGAZIN BÜCKEBURG | STADTHAGEN 18

18.00 Johannes Passion von Johann Sebastian Bach, Szenische Fassung, Schloss Bückeburg

Die Big Band Stadthagen „Body & Soul“ (Leitung Andreas Meyer) und die Uni Big Band Osnabrück (Leitung Peter Witte) spielen Jazz & Swing vom Feinsten, Ratsgymnasium, Stadthagen

18.00 Malte Vief Konzertante Musik, die rockt. Schloss Baum, Rusbend Sonntag, 16. März

Sonntag, 16. Februar

Sonnabend, 22. März

19.00 14. Bückeburger Stadtball

17.00 Weiberfastnacht Minchen, Bückeburg

Sonntag, 2. März

18.00 Joscheba & Band Jazz-Standards aus eigener Feder, leichtfüßig und kraftvoll soulig, Schloss Baum, Rusbend

16.00 14. Big Band Meeting

Donnerstag, 27. Februar

März

Kammermusikabend, Kaminsaal im Schloss, Stadthagen

Sonntag, 9. März

15.00 Gala der Reitkunst Aufregende Kultur- und Zeitreise als Pferdeshow, Fürstliche Hofreitschule, Schloss, Bückeburg 18.00 Arte Ensemble Kammermusikabend, Schloss, Stadthagen 19.00 „Massachusetts“ – Das Bee Gees-Musical The Italian Bee Gees lassen im Musical „Massachusetts“ Karriere und Hits der GibbBrüder live Revue passieren. Festhalle Stadthagen

Rathaussaal, Bückeburg

20.00 Wilfried Schmickler „Ich weiß es doch auch nicht“, Ratsgymnasium, Stadthagen Freitag, 28. März Fr – Mo, 28.–31. März, 14 Uhr Innenstadt, Bückeburg

Frühjahrsmarkt

Donnerstag, 20. März

10.00 Theater Odos – Schöner leben ohne Nazis Satire über Rechtsextremismus und Alltagsrassismus, „Alte Polizei”, Stadthagen 18.00 und 20.00 Panamericana – Eine Radtour von Alaska nach Feuerland Multivisionsshow mit Prof. Dr. Dr. Christoph Rohleder, „Alte Polizei”, Stadthagen Freitag, 21. März

19.00 Poetische Momente III Ulrike Dangendorf, Akkordeon, Ehemalige Landfrauenschule, Bückeburg

Sonnabend, 29. März

19.00 Göttinger Symphonie Orchester Leitung und Moderation: Christoph-Mathias Mueller, Solist: Dimitrij Ashkenazy, Klarinette, Rathaussaal, Bückeburg Montag, 31. März

19.00 Rumpelwolf & Dornenstilzchen Musical mit der Ratsband und Solisten, Ratsgymnasium Stadthagen

Alle Angaben ohne Gewähr.


Stadtmagazin Stadthagen  

Ausgabe 1 – Januar, Februar, März 2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you