__MAIN_TEXT__

Page 1

MeinWeg

Juli 2020 Juli 2020

entscheiden Bewerben Anfangen Die Ausbildungsplattform der

in Kooperation mit


Ausbildung um‘s Eck? Azubi Bankkauffrau/-mann 2021 (w/m/d) (w/m/d)

Interessierst Interessierst Du Du Dich Dich für für den den AusbilAusbildungsberuf zur/zum Bankkauffrau/ dungsberuf zur/zum Bankkauffrau/ mann? mann? Die Die Sparkasse Sparkasse Schaumburg Schaumburg bietet bietet zum zum 01.08.2021 Ausbildungsplätze 01.08.2021 Ausbildungsplätze zur/zum zur/zum Bankkauffrau/mann Bankkauffrau/mann an. an. Auf Dich wartet ein Beruf Auf Dich wartet ein Beruf mit mit ZukunftsZukunftschancen und eine interessante chancen und eine interessante AusbilAusbildung, dung, mit mit der der Dir Dir die die Welt Welt offen offen steht: steht: praxisbezogen praxisbezogen und und vielseitig. vielseitig. Du Du sollsolltest test kontaktfreudig kontaktfreudig sein, sein, Interesse Interesse an an einem einem kundenorientierten kundenorientierten Beruf, Beruf, Spaß Spaß am am Verkauf Verkauf und und mindestens mindestens einen einen quaqualifizierten Realschulabschluss lifizierten Realschulabschluss haben. haben. Die Die Aufgabenschwerpunkte Aufgabenschwerpunkte von von BankBankkaufleuten sind das Gewinnen, kaufleuten sind das Gewinnen, Beraten Beraten und und Betreuen Betreuen von von Kunden Kunden sowie sowie der der Verkauf von Bankdienstleistungen. Verkauf von Bankdienstleistungen. Das Das lernen lernen unsere unsere Auszubildenden Auszubildenden direkt in unseren direkt in unseren Geschäftsstellen. Geschäftsstellen.

Unterstützt Unterstützt durch durch innerbetrieblichen innerbetrieblichen Unterricht, Inhouse-Schulungen Unterricht, Inhouse-Schulungen (Ver(Verkaufstraining, kaufstraining, EDV-Schulungen, EDV-Schulungen, VersiVersicherungsschulungen...), cherungsschulungen...), den den Besuch Besuch der der Berufsschule Berufsschule und und Projektarbeiten Projektarbeiten absolvierst absolvierst Du Du bei bei uns uns eine eine praxispraxisorientierte Ausbildung orientierte Ausbildung mit mit Paten Paten vor vor Ort. Ort. Wichtige Wichtige Ausbildungsinhalte: Ausbildungsinhalte: -- MarktMarkt- und und Kundenorientierung Kundenorientierung -- kundenorientierte kundenorientierte Kommunikation Kommunikation -- Geldund Vermögensanlage Geld- und Vermögensanlage -- Kreditgeschäft Kreditgeschäft -- Rechnungswesen Rechnungswesen und und Controlling Controlling -- Kontoführung und Kontoführung und Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr // national national und und international international Zur Unterstützung Zur Unterstützung der der Vorbereitung Vorbereitung auf auf die Abschlussprüfung nehmen die Abschlussprüfung nehmen die die Auszubildenden Auszubildenden an an einem einem VorbereiVorbereitungslehrgang auf die tungslehrgang auf die AbschlussprüAbschlussprüfung fung teil. teil.

Wenn Wenn Du Du Fragen Fragen haben haben solltest, solltest, beantbeantwortet Corinna Miksch Dir wortet Corinna Miksch Dir diese diese gern. gern. Hast Hast Du Du Interesse? Interesse? Dann Dann bewirb bewirb Dich Dich am am besten besten gleich gleich heute heute online online unter: unter:

Seit Seit nunmehr nunmehr über über 200 200 Jahren Jahren steht steht die Sparkasse Schaumburg die Sparkasse Schaumburg in in enger enger Verbindung Verbindung zu zu ihren ihren Kunden Kunden sowie sowie den Unternehmen im den Unternehmen im Landkreis Landkreis Schaumburg. Schaumburg.

Anspruch, Anspruch, unsere unsere ProduktProdukt- und und Serviceangebote konsequent Serviceangebote konsequent nach nach den Bedürfnissen unserer Kunden den Bedürfnissen unserer Kunden auszurichten, auszurichten, anzupassen anzupassen und und stets individuell und kompetent stets individuell und kompetent zu zu beraten. beraten.

Als Als Marktführer Marktführer im im FinanzdienstFinanzdienstleistungssektor leistungssektor haben haben wir wir den den

www.spk-schaumburg.de/ausbildung www.spk-schaumburg.de/ausbildung

Deine Deine AnsprechAnsprechpartnerin: partnerin:

Corinna Corinna Miksch Miksch

Sparkasse Sparkasse Schaumburg Schaumburg Klosterstraße Klosterstraße 11 11 31737 31737 Rinteln Rinteln

Telefon: Telefon: 05751/402-578 05751/402-578 E-Mail: E-Mail: corinna.miksch@spk-schaumburg.de corinna.miksch@spk-schaumburg.de www.spk-schaumburg.de www.spk-schaumburg.de Ausbildung Ausbildung und und Praktikum Praktikum

Sparkasse. Sparkasse. Gut Gut für für Schaumburg! Schaumburg!


Juli 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler!

D

ie Zeit nach der Schule ist aufregend und spannend. Jeder von euch Schülern steht vor einer Entscheidung, die euren Werdegang formt. Ich habe diesen ersten Schritt schon hinter mir und mit meinem Volontariat bei den Schaumburger Nachrichten einen weiteren Baustein für meine Zukunft gelegt. Da ich weiß, wie schwierig der berufliche Anfang sein kann, möchten wir von den SN euch mit „Mein Weg“ eine Hilfe an die Hand geben, damit ihr euch besser über eure Möglichkeiten und Chancen informieren könnt. Interessierst du dich für grüne Aspekte an einem neuen Arbeitsplatz? Oder denkst du über ein duales Studium nach? Schüler auf der Suche nach einer Lehrstelle werden in diesem Magazin in jeden Fall fündig. Lasst euch inspirieren und informieren. Hier gibt es zahlreiche Tipps und Hinweise in puncto Berufswahl, Bewerbung und Vorstellungsgespräch – und nicht zuletzt zahlreiche Ausbildungsangebote.

Viel Spaß beim Blättern!

Luisa Wellenbrock Volontärin Schaumburger Nachrichten

P.S.: Mit dieser Ausgabe beenden wir das Kapitel „Azubify“ und kehren zurück zum früheren Magazin-Titel „Mein Weg“. Das Ganze allerdings verbunden mit einer neuen, frischeren Optik. Was bleibt, sind die bewährten Inhalte: alles, was Schülerinnen und Schüler vor der Berufswahl wissen müssen.

3


MeinWeg

Inhalt Jeder Weg ist anders 

» 05

Mustig sein und fragen 

» 06

Fündig werden mit und auf „jobsfuerniedersachsen“

Finde es heraus

Ganz wichtig: Flexibel bleiben  » 08/09 Was für die Suche nach einem Ausbildungsplatz wichtig ist

» 10

Wichtiger Nachweis 

Hast du als Praktikant Anspruch auf ein Arbeitszeugnis?

PDF statt Post 

Fünf Tipps für E-Mail-Bewerbungen

» 12/13

Probezeit nach der Ausbildung? 

» 14

Rechtzeitig bewerben

» 16

Was zählt, wenn Ausgelernte im selben Betrieb weiterarbeiten?

Ausbildung im Öffentlichen Dienst auch ohne Beamtenlaufbahn möglich

Mehr Geld beim Weiterbildungsstipendium » 17

 Viel Geld und wenig Freizeit

» 18/19

Irgendwas mit Umweltschutz

» 20/21

Nicht vorschnell aufgeben

» 22/23

Das bietet dir ein duales Studium

Grüne Berufe für die Generation Greta

Wie sich Ausbildungsabbrüche verhindern lassen

Geänderte Ausbildungsordnung

» 24

Brücke zum Berufseinstieg

» 25

Vier IT-Berufe werden neu geregelt

Warum ein befristetes Arbeitsverhältnis eine Chance sein kann

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete » 26 Tipps für Bewerbungsgespräche per Video

Ansprechpartner für Schüler

» 34/35

Was willst du werden? Was macht dir Spaß? Wo liegen deine Stärken?

Netzwerken kann bei der Ausbildungsplatzsuche helfen



 



MeinWeg

4

Bankkaufmann (m/w/d) » 36 Ergotherapeut (m/w/d) » 37 Fachinformatiker (m/w/d) » 38 Erziehungsheilpfleger (m/w/d) » 39 Heilpädagoge (m/w/d) » 40 Holzmechaniker (m/w/d) » 41 Hörakustiker (m/w/d) » 42 Industriekaufmann (m/w/d) » 43 Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) » 44 Konstruktionsmechaniker (m/w/d) » 45 Kosmetiker (m/w/d) » 46 Management-Assistent (m/w/d) » 47 Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d) » 48 Medizinischer Fachangestellter (m/w/d) » 49 Metallbauer (m/w/d) » 50 Pflegefachmann (m/w/d) » 52 Polster- und Dekorationsnäher (m/w/d) » 54 Polsterer (m/w/d) » 55 Verkäufer (m/w/d) » 56 Technischer Assistent (m/w/d) » 58

Das erste eigene Geld

Wieviel verdient man in der Ausbildung?

» 60/61

536 Möglichkeiten für den Start in den Job » 62–66 Übersicht der Ausbildungsberufe in Deutschland

» 28

Berufsberater der Agentur für Arbeit im Landkreis Schaumburg

„Wann wirst du endlich fertig?“ » 30/31

Tjorven

Saskia

So gehst du mit Druck im Studium um

Die Praxis macht den Unterschied » 32 Warum es Regel- und Modellstudiengänge für angehende Mediziner gibt

Saskia und Tjorven führen euc h mit wertvollen Tipps durch das Magazin. Impressum Mein Weg Eine Verlagsbeilage der Schaumburger Nachrichten Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Vornhäger Straße 44, 31655 Stadthagen Redaktion: Marc Fügmann (verantwortlich), Holger Buhre | Fotos: Roger Grabowski, dpa, Westend61, pixabay, Icons von freepik | Anzeigen: Jann Backer (verantwortlich) | Gestaltung und Produktion: Stephanie Gehrke | Druck: Umschlag: Druckerei Matzow Hameln, Inhalt: DeWeZet Hameln


Juli 2020

jeder weg ist anders

Fündig werden mit und auf „jobsfuerniedersachsen“

W

as soll ich bloß werden? Welchen Weg soll ich gehen? Vor diesen Fragen stehen Jahr für Jahr viele Jugendliche und junge Erwachsene, wenn sie ihr Schulabschlusszeugnis in Händen halten. Wenn auch du zu dieser Gruppe gehörst und dir erst dann Gedanken über deine berufliche Zukunft machst, bist du allerdings sehr spät dran. Experten raten nämlich dazu, bereits ein Jahr vorher Überlegungen zur Berufswahl anzustellen und dann zielgerichtet Bewerbungen zu verschicken. Was dabei zu beachten ist, erfährst du auf den folgenden Seiten. In diesem Magazin dreht sich alles um dich als Berufsstarter. Schließlich ist es

zugegebenermaßen nicht ganz einfach, genau jene „Berufung“ zu finden, die dich womöglich ein Leben lang begleiten wird. „Mein Weg“ bildet im Zusammenspiel mit dem Internetportal www.jobsfuerniedersachsen.de quasi das „Dach“ für die zahlreichen Initiativen, Ausbildungsund Job-Angebote – nicht nur im Landkreis Schaumburg und in angrenzenden Regionen, sondern im ganzen Land. Hier werden die ausbildenden Unternehmen also direkt mit potenziellen Bewerbern vernetzt. Im Idealfall findest du genau hier deinen ersten Chef – oder dieser stößt hier auf dich als seinen künftigen Azubi oder Mitarbeiter. Möglich werden

Saskia Häußer (22) aus Porta Westfalica und Tjorven Schlumbohm (21) aus Petershagen absolvieren derzeit das erste Jahr ihrer dreijährigen Ausbildung im Bereich Gesundheitsund Krankenpflege beim Agaplesion Ev. Klinikum Schaumburg (Vehlen). Beide haben diesen Start ins Berufsleben ganz gezielt und bewusst gewählt und die Entscheidung bislang nicht bereut. „Der Job ist spannend, vielfältig und zukunftssicher“, ist sich das Duo einig. Übrigens: Seit Anfang 2020 lautet die offizielle Berufsbezeichnung „Pflegefachmann“ beziehungsweise „Pflegefachfrau“ – und umfasst die bisherigen Berufe Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege. Ziel ist es, die Ausbildung in der Pflege zu modernisieren und attraktiver zu gestalten.  Foto: rg

kann dies unter anderem, indem du auf diesem Job-Portal dein eigenes OnlineProfil inklusive Lebenslauf anlegst . Die suchmaschinenoptimierte Internetseite „jobsfuerniedersachsen“ vereint die Online-Angebote von renommierten Tageszeitungstiteln aus ganz Niedersachsen und ist damit das größte Stellenportal in diesem Bundesland. Unternehmensprofile und eine Online-Bewerbungsfunktion sind ebenso enthalten wie ein direkter Draht von Arbeitgeber zu Bewerber.– » www.jobsfuerniedersachsen.de

5


6

MeinWeg

Mutig sein und fragen Netzwerken kann bei der Ausbildungsplatzsuche helfen

V

on der Schulbank in den Chefsessel? Schwer vorstellbar. Doch früh übt sich: Netzwerken kann gerade in der Phase der Berufsorientierung hilfreich sein. So gehst du dabei am besten vor. Und was machst du so? Wenn du mit anderen Menschen kommunizierst und dich für dein Gegenüber interessierst, bekommst du oft nützliche Informationen. Bereits als Schüler kannst du vom Netzwerken profitieren: zum Beispiel bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz. „Netzwerken bedeutet für mich, Leute um mich zu sammeln, die mir helfen können“, erklärt der Personalberater Gunnar Belden vom Internetportal „Planet-Beruf“ der Bundesagentur für Arbeit.

Erfahrungen und Wissen austauschen Insbesondere in der Phase der Berufsorientierung sei ein Netzwerk unglaublich wichtig, so der Experte. „Durch den Austausch mit anderen Menschen lernen wir etwas aus ihren Erfahrungen und können diese für uns nutzen.“ Kommunikation gilt in fast allen Berufen als Schlüsselkompetenz. Die Regeln dafür könne man lernen und üben. Man sollte nur keine Angst davor haben, Fragen zu stellen. „Die meisten Menschen geben und helfen gerne.“

Stets hilfsbereit, höflich und sichtbar sein Wenn du also ein Netzwerk aufbauen willst, solltest du immer hilfsbereit und höflich sein – im täglichen Miteinander ebenso wie im Internet. Online-Plattformen eignen sich laut Belden insbesondere für Menschen, die Hemmungen haben, auf andere zuzugehen. „Wenn man sich da präsentiert und vertreten ist, können andere auf einen zukommen.“ Das Wichtigste sei aber Timing: „Ich muss zur richtigen Zeit im Kopf der richtigen Person sein“, macht der Personalberater deutlich. „Und dafür muss man sichtbar sein.“

–

Beim Netzwerken geht es um mehr als nur den Austausch von Visitenkarten. Junge Menschen können von Erfahrungen anderer profitieren – zum Beispiel bei der Ausbildungsplatzsuche.  Foto: dpa


Berufe mit Zukunft!

am Standort

BÜCKEBURG

Jetzt termin s g n u t Bera ren und a b n i e r ve en! anmeld

AUSBILDUNG & STUDIUM:

AN DEN BERND-BLINDOW-SCHULEN · Logopäde/in · Ergotherapeut/in · Physiotherapeut/in · Bachelor Studium Physiotherapie (B.Sc.)* · Bachelor Studium Medizinalfachberufe (B.A.)* · Berufsfachschule Kosmetik Schulgeldfreiheit für Gesundheitsfachberufe in Niedersachsen

AN DEN SCHULEN DR. KURT BLINDOW (PALAIS) · Technische/r Assistent/in in Pharmazie, Chemie, Biologie, Umwelt · Gestaltungstechnische/r Assistent/in · Bachelor Studium Grafik-Design (B.A.)* · Informationstechnische/r Assistent/in · Bachelor Studium Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)* · Umweltschutztechniker/in (Weiterbildung)

FACHHOCHSCHULREIFE Parallel zu allen Ausbildungsangeboten möglich (außer Kosmetik)

UNSER BERATUNGSANGEBOT!

ion mit der In Kooperat le Hochschu

Jeden Dienstag / 15 - 17 Uhr, persönliche Beratung vor Ort Voranmeldung erwünscht Telefonische Beratung jederzeit zu unseren Öffnungszeiten * ausbildungsbegleitend in Kooperation mit der DIPLOMA Hochschule

mehr Infos auf

BLINDOW.DE

Bernd Blindow Schulen

Schulen Dr. Kurt Blindow (Palais)

Herminenstr. 17f, 31675 Bückeburg +49 (0)5722 95050 bueckeburg@blindow.de

Herminenstr. 23a, 31675 Bückeburg +49 (0)5722 28920 info@kurt-blindow-schule.de


8

MeinWeg

Ganz wichtig: Flexibel bleiben Was für die Suche nach einem Ausbildungsplatz wichtig ist

K

urzarbeit, eingeschränkter Betrieb, Einsparungen: Die CoronaKrise hat den Arbeitsmarkt hart getroffen. Sorgen bereitet das möglicherweise Schülern, die kürzlich ihren Abschluss gemacht haben. Wie sieht es mit ihren Ausbildungsplätzen aus und wie beeinflusst die Krise die Stellensuche? Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Müssen sich Jugendliche Sorgen um ihren Ausbildungsplatz 2020 machen? Für das Ausbildungsjahr, das meistens im August oder September beginnt, haben viele Jugendliche bereits einen Ausbildungsvertrag unterschrieben. Der kann sowohl vom Betrieb als auch vom Azubi vorzeitig gelöst werden. „Wenn man das große Ganze betrachtet, ist der Ausbildungsmarkt relativ stabil“, sagt Steffen Hell vom Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit. Er geht davon aus, dass insbesondere zum Start ins neue Ausbildungsjahr der Großteil der Betriebe wieder im Normalbetrieb laufen wird – wenngleich es durchaus Unterschiede zwischen den Branchen gebe. Laut Daniel Gimpel von der DGB Jugend ist es aktuell noch nicht abzuschätzen, wie sich der Ausbildungsmarkt entwickeln wird. „Die Gefahr ist aber durchaus gegeben, dass es zu einem Einbruch des Angebots und auch Entlassungen kommt“, sagt der Referent für Berufsausbildung. Wie sieht es in den besonders betroffenen Branchen aus? Hier kann die Ausbildungsplatzsuche schon schwieriger werden. Hell zufolge geben einige Unternehmen der Gastronomie-, Hotelund Tourismusbranche derzeit an, dass sie ihre Ausbildungstätigkeiten für ein Jahr pausieren müssen. „Das Stellenangebot für angehende Hotelfachleute ist folglich durchaus verkleinert.“ Gleiches gelte für die Veranstaltungs- und Kreativbranche.

Kein Ausbildungsplatz im Wunschberuf? Dann können Jugendliche sich mit Unterstützung der Arbeitsagentur nach Alternativen umsehen. Foto: dpa

Was kannst du tun, wenn dein Ausbildungsvertrag vorzeitig gelöst wird? „Auch wenn der Großteil des Ausbildungsmarkts relativ stabil dasteht, gibt es Fälle, in denen Ausbildungsverträge gelöst werden“, schildert Daniela Wilke von der Bundesagentur für Arbeit. „Die Jugendlichen können sich in einem solchen Fall bei der zuständigen Arbeitsagentur vor Ort melden und gemeinsam mit den Berufsberatern nach anderen offenen Stellen oder alternativen Berufsbildern suchen.“ Die Expertin empfiehlt allen, die bereits einen Vertrag mit einem Ausbildungsbetrieb abgeschlossen haben und besorgt sind, Kontakt mit dem jeweiligen Unternehmen aufzunehmen. „Man kann ruhig fragen: Bleibt es bei dem, was wir vereinbart haben?“ Kann ich dieses Jahr überhaupt noch einen Ausbildungsplatz finden? Ein klares „Ja“. Insbesondere kleinere Unternehmen würden erfahrungsgemäß erst im Juli aktiv nach Auszubildenden suchen, erläutert Hell. Aber auch große Unternehmen – zum Beispiel Ein-


Juli 2020

Es gibt immer parallele Wege, die man gehen kann. zelhandelsketten – zeigten sich diesbezüglich durchaus flexibel. Generell gilt jedoch: Je früher du mit der Suche anfängst, desto besser: „Wir raten den Jugendlichen eigentlich immer, sich schon ein Jahr, bevor sie aus der Schule kommen, intensiv mit ihren Ausbildungswünschen zu beschäftigen“, macht Wilke deutlich. Auch Gimpel geht davon aus, dass „Ausbildungen in diesem Jahr wie geplant beginnen und durchgeführt werden, wo sie angeboten wurden“. Es werde zudem viel daran gesetzt, dass aktuell laufende Ausbildungen fortgesetzt werden – auch wenn dafür zum Beispiel Ausbildungspartnerschaften zwischen Betrieben nötig sind. Wie sieht die Situation für Jugendliche mit schlechten Noten aus? „Die Chancen sind trotz Corona nicht radikal schlechter geworden“, so Hells Einschätzung. Speziell im handwerklichen Bereich seien nach wie vor Ausbildungsplätze offen. Eine Verknappung des Angebots sieht er im Tourismusbereich und in der Hotellerie. „Viele Jugendliche, die ein Auslandsjahr geplant hatten, streben jetzt möglicherweise noch ganz kurzfristig in den Ausbildungs-

markt.“ Laut Wilke sind die Zensuren für viele Arbeitgeber aber gar nicht mehr allein entscheidend: „Gerade in Berufen, in denen Azubis stark nachgefragt sind, stellen Unternehmen oft auch Schüler mit schwächeren Abschlüssen ein.“ Etwas kritischer sieht Gimpel die Situation: Sollte es in Zukunft eines Tages mal einen Knick im Ausbildungsangebot geben, werde es für diejenigen noch schwerer, die einen Hauptschulabschluss haben. Der DGB-Mitarbeiter empfiehlt, sich in jedem Fall bei der Bundesagentur für Arbeit zu melden und die Berufsberatung in Anspruch zu nehmen. Was, wenn es mit dem Ausbildungsplatz gar nicht klappt? Wenn es mit deiner Wunschausbildung in diesem Jahr nicht klappt, musst du trotzdem nicht aufgeben. „Es gibt immer parallele Wege, die man gehen kann“, sagt Hell. So können Jugendliche es zunächst mit einer anderen Ausbildung versuchen. „Und wenn tatsächlich alle Stricke reißen, dann kann ich mir auch das Jahr für einen Zeitpuffer geben.“ Nutzen lasse sich die gewonnene Zeit beispielsweise für ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr oder für den Bundesfreiwilligendienst. Hells Ratschlag: „Flexibel agieren und nicht auf eine Option versteifen.“ Außerdem bietet die Agentur für Arbeit zahlreiche berufsvorbereitende Maßnahmen an. „Da können sich Jugendliche erstmal in verschiedenen Branchen ausprobieren“, erklärt Wilke. Ihren Angaben zufolge sollten sich Jugendliche immer eines vor Augen führen: „Eine Ausbildung ist nicht der Beruf, den ich die nächsten 40 Jahre ausüben muss.“ –

9


10

MeinWeg

Wichtiger nachweis Hast du als Praktikant Anspruch auf ein Arbeitszeugnis?

W Praktikanten sind in vielen Fällen keine echten Praktikanten, sondern Arbeitnehmer.

Foto: dpa

enn du ein paar Wochen lang in ein Unternehmen reinschnupperst, geht es dir vermutlich nicht ums Geld, sondern um Berufserfahrung und Referenzen. Doch hast du als Praktikant auch Anspruch auf ein Arbeitszeugnis? In einem Praktikum ein paar Wochen Berufserfahrungen sammeln: Das zahlt sich für dich finanziell meistens nicht aus. Für deine künftigen Bewerbungen kann sich die Zeit aber trotzdem lohnen. Denn du hast Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. „Praktikanten sind in vielen Fällen keine echten Praktikanten, sondern Arbeitnehmer“, erläutert Nathalie Oberthür. Sie ist Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Nach Angaben der Fachanwältin für Arbeitsrecht ist das dann der Fall, wenn ein Arbeitsvertrag abgeschlossen wurde – und nicht ein Ausbil-

dungsverhältnis, wie es im Berufsbildungsgesetz (BBiG) geregelt ist. „Wie bei allen anderen Arbeitnehmern besteht dann nach Paragraf 109 der Gewerbeordnung auch Anspruch auf ein Arbeitszeugnis.“ Grundsätzlich gibt es laut Oberthür zwar Unterschiede zwischen Arbeitnehmern und echten Praktikanten, die eher zu reinen Ausbildungszwecken im Unternehmen sind. „Auf den Zeugnisanspruch hat das aber keine Auswirkungen.“ Denn auch für „echte“ Praktikanten ergebe sich der Zeugnisanspruch aus Paragraf 16 des BBiG. „Ähnlich wie ein Zeugnis für Arbeitnehmer enthält dieses Angaben über Art, Dauer und Ziel des Praktikums sowie über die erworbenen beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten“, schildert die Fachanwältin. „Auf Verlangen sind auch Angaben über Verhalten und Leistung aufzunehmen.“–


Juli 2020

Tjorvens Tipp

Egal, ob Vorstellungsgespräch oder Ausbi ldungsstart: Wenn du nicht gleich zu Beginn einen schlechten Eindruck hinterlassen willst, dann sei unbedingt pünktlich. Inform ier dich also rechtzeitig, wie du zu deinem Ziel kommst und wie lange das dauert. Wenn du zu spät kommst, hinterlässt das bei deinem Arbeitgeber – oder auch bei deinen Lehrern in der Berufsschule – einen schlechten Eindruck.

Wenn du beim Start ins Berufsleben noch nicht volljährig bist, musst du dich medizinisch untersuchen lassen. Das gilt auch bei einer betrieblichen Ausbildung. Die Untersuchung kann dein Hausarzt durchführen. Dort bekommst du eine Bescheinigung, die du dann bei deinem Arbeitgeber abgibst.

Saskias Tipp

E G O L O M O R T S

(gn)

Oder werd doch einfach · Elektroniker für Betriebstechnik (gn)

Werde Teil des Teams. Wir bilden aus: Standort Lauenau

ausbildung.edeka.de

· Industriekaufmann (gn)

MACH WAS

· Bachelor of Engineering Elektrotechnik (gn)

aus dir!

✓Berufskraftfahrer (m/w/d) ✓Fachlagerist (m/w/d) starte jetzt im logistik- team ✓Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) ✓KFZ-Mechatroniker (m/w/d), Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik ✓KFZ-Mechatroniker (m/w/d), Schwerpunkt System und Hochvolttechnik ✓Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung (m/w/d) Bewerbung an: Christiane Wolfgang ✓Industrieelektriker Fachrichtung Betriebstechnik (m/w/d) Wittelsbacherallee 61 32427 Minden

11

· Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieur (gn) · Bachelor of Arts Betriebswirtschaftslehre (gn)

Chance nutzen. Azubi werden. Durchstarten! Mach dich schlau: ausbildung-netzodernie.de


12

MeinWeg

PDF sta

Fünf Tipps für E-M

1.

2.

Anschreiben In den Anhang oder direkt in die E-Mail? Viele Jobsuchende sind unsicher, wo bei einer elektronischen Bewerbung das Anschreiben hingehört. Lüderitz empfiehlt, es als PDFDokument im Anhang mitzuschicken. E-Mails mit viel Text würden von Personalern so gut wie nie gelesen. Bei einer solchen Bewerbung schreibst du in der E-Mail daher am besten nur zwei oder drei Zeilen, in denen du dich auf die Stellenanzeige beziehst. Zudem verweist du auf die Bewerbungsunterlagen im Anhang.

PDF Ob du die Bewerbung als Ganzes oder in einzelnen PDF-Dateien an die E-Mail anhängst, ist laut Lüderitz egal. Wichtiger ist der Name des Dokuments. Dieser muss eindeutig sein. Zum Beispiel: „Bewerbung_Mustermann_Firma_Juli_2020“. Darüber hinaus sollten es nicht mehr als vier PDFDateien sein.

3.

Dateigröße Foto, Lebenslauf, Zeugnisse: Bei einer Bewerbung kommt einiges an Daten zusammen. Um das Postfach des Empfängers nicht zu überlasten, sollten deine Anhänge Lüderitz zufolge nicht größer als fünf Megabyte (MB) sein.

Unser Tipp Es gibt unzählig viele Ausbildungen und Berufsschulen. Nimm dir Zeit, das richtige für dich zu finden. Lass dich dazu am besten von den Ansprechpartnern in den Unternehmen oder in den Berufsschulen beraten. Sie wissen, worauf es in der Ausbildung ankommt. Auch ein Praktikum in dem gewünschten Beruf ist nicht nur gut für den Lebenslauf, sondern kann dich in deiner Entscheidung auch bestärken – und gibt dir die Möglichkeit, bereits frühzeitig Kontakte zu knüpfen.


Juli 2020

13

att Post

Mail-Bewerbungen

Bewerbungen per E-Mail sparen Zeit und sind günstiger. Es lauern jedoch einige Fallstricke. Foto: dpa

4.

Lese- und Empfangsbestätigung Eine Lese- und Empfangsbestätigung gibt dir als Bewerber zwar die Sicherheit, dass deine E-Mail angekommen ist. Sie kann den Empfänger aber auch nerven. Lüderitz rät deshalb davon ab: „So etwas wirkt schnell aufdringlich.“ Sein Tipp: „Besser zunächst abwarten.“ Nach 14 Tagen kannst du dann telefonisch oder per E-Mail nachfragen.

5.

Formatierung Auf ausgefallene Schriftarten solltest du in deiner Bewerbung verzichten. „Das lenkt zu sehr vom Inhalt ab“, sagt Lüderitz. Stattdessen empfiehlt der Experte, sich für eine einzige Schriftart zu entscheiden und diese überall zu verwenden. Gut geeignet seien hierbei Arial oder Times New Roman.


14

MeinWeg

Probezeit nach der Ausbildung? Was zählt, wenn Ausgelernte im selben Betrieb weiterarbeiten?

D

u hast die Ausbildung geschafft, Zeit für den Berufsstart. Besonders einfach ist das natürlich, wenn du vom Ausbildungsbetrieb direkt übernommen wirst. Aber gilt dann eigentlich eine erneute Probezeit? „Die Probezeit wird landläufig damit verbunden, dass der Arbeitgeber einem Arbeitnehmer in dieser Zeit unbegründet kündigen kann“, erklärt Peter Meyer. Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV). „Im ersten halben Jahr eines neuen Arbeitsverhältnisses hat man selbst in Betrieben,

die regelmäßig mehr als zehn Mitarbeiter beschäftigen, keinen gesetzlichen Kündigungsschutz.“

erneute Probezeit in der Regel zulässig“. Die Person könne trotz Ausbildung als Berufsanfänger betrachtet werden.

Da Auszubildende aber in der Regel schon zwei bis drei Jahre im Betrieb beschäftigt waren, haben sie automatisch Kündigungsschutz – auch wenn der Arbeitgeber eine erneute Probezeit vereinbart hat. Meyer erläutert das so: „Für einen Auszubildenden, der zum Beispiel eine Lehre zum Industriekaufmann erfolgreich absolviert hat, und am Tag nach Ende seiner Ausbildung als Industriekaufmann in seinem Betrieb eingesetzt wird, ist eine

„Die erneute Probezeit hat rechtlich jedoch keine besondere Bedeutung“, macht der Anwalt deutlich. „Denn der gesetzliche Kündigungsschutz besteht, sobald jemand länger als sechs Monate bei einem Arbeitgeber beschäftigt ist.“ Das ist bei Azubis normalerweise der Fall. „Die Zeiten von Ausbildungs- und Arbeitsverhältnis zählen zusammen“, erklärt der Fachanwalt. –

Wer nach seiner Ausbildung vom Betrieb übernommen wird, vereinbart im neuen Arbeitsvertrag oft eine erneute Probezeit, genießt aber trotzdem gesetzlichen Kündigungsschutz.  Foto: Jan Vašek (pixabay)


n e t s b e i l m A T F N U K U Z E R E S N U S N U L I » WE W I C H T IG I ST. «

STARTE DEINE KARRIERE BEI WEZ Ausbildungsberuf: Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d) Kaufmann im Einzelhandel mit Zusatzqualifikation Frischespezialist (m/w/d) Verkäufer (m/w/d) Standort(e): Minden, Bad Oeynhausen, Porta Westfalica, Petershagen, Hille, Vlotho-Uffeln, Löhne, Rahden, Hüllhorst, Rodenberg, Bad Nenndorf, Bückeburg, Stadthagen, Rehburg-Loccum, Rinteln, Uchte Anzahl der Mitarbeiter: 1.500, davon 80 Azubis Ausbildungsstart: 01.08.2021 Tätigkeitsgebiete: Umfassende Beratung von Kunden • Bestellung, Annahme, Pflege, Vorbereitung, Präsentation und Verkauf der Waren • Bedienung und Abrechnung der Kasse • Beaufsichtigung der beschaffungsorientierten Warenwirtschaft und der Geschäftsprozesse im Einzelhandel Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, letzten beiden Zeugnisse, Praktikumsnachweise Benötigter Schulabschluss: Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur

Du passt perfekt zu uns, wenn Du: mit Achtsamkeit, Respekt und Zuneigung für Menschen, Umwelt und Lebensmittel täglich fröhlich und begeistert arbeiten willst. Das bieten wir: Zertifizierte Ausbildungsfilialen • Azubi-Einführungswoche, Welcome-Party und Projekte • Kompetente, vielseitige und praxisorientierte Ausbildung • Seminare und Prüfungsvorbereitung • Umfangreiches Weiterbildungsangebot • Hohe Übernahmequote • Möglichkeit des eLearnings • Vielfältige Karrieremöglichkeiten und Perspektiven • Mitarbeiterrabatt • Betriebliches Gesundheitsmanagement Innerbetriebliche Perspektiven: Spitzenkraft im Verkauf, Abteilungsleitung, Stellvertretende Marktleitung, Marktleitung, Fachbereichs- oder Gebietsleitung Vergütung: 1. Jahr: 850 Euro, 2. Jahr: 940 Euro, 3. Jahr: 1.120 Euro; Urlaubs- & Weihnachtsgeld Berufsschule: Abhängig von der Ausbildungsfiliale Dein Ansprechpartner: Karl Preuß GmbH & Co Viktoriastraße 27 • 32423 Minden Fon 0571 3908-0 • www.wez.de

Wenn Du mehr über eine Ausbildung bei uns erfahren möchtest, besuche uns gern auf www.wez.de/karriere


16

MeinWeg

In eine Karriere im öffentlichen Dienst können Jugendliche auch mit einer dualen Ausbildung starten, in der Verwaltung zum Beispiel.  Foto: dpa

Rechtzeitig bewerben Ausbildung im Öffentlichen Dienst auch ohne Beamtenlaufbahn möglich

W

enn du eine Beamtenausbildung anstrebst, musst du einige Voraussetzungen erfüllen und einen Auswahltest bestehen. Es gibt aber auch alternative Wege in den öffentlichen Dienst. Auch wenn es mit der Bewerbung als Anwärter für eine Beamtenlaufbahn erstmal nicht klappt, kannst du eine Ausbildung im öffentlichen Dienst machen. Darauf weist das Portal „Planet-Beruf“ der Bundesagentur für Arbeit hin. Städte, Kommunen, Länder und der Bund bieten zum Beispiel unterschiedliche duale Ausbildungen an.

Als Beamtenanwärter musst du für den ein- bis zweijährigen Vorbereitungsdienst, wie sich die Ausbildung offiziell nennt, einige Voraussetzungen erfüllen. Für eine Ausbildung im mittleren Dienst benötigst du einen mittleren Bildungsabschluss, für den gehobenen Dienst die (Fach-)Hochschulreife. Für den höheren Dienst ist dann ein abgeschlossenes Studium nötig. In der Regel werden gute Schulnoten erwartet. Bewerber sollten laut „Planet-Beruf“ außerdem aus einem EU-Mitgliedsland stammen. Für bestimmte Laufbahnen braucht

man auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Das Bewerbungsverfahren nimmt einige Zeit in Anspruch: Erst kommt die schriftliche Bewerbung, dann folgen Auswahltests und ein Vorstellungsgespräch. Die Bundesagentur für Arbeit empfiehlt, sich bereits mindestens ein Jahr vor dem gewünschten Ausbildungsbeginn bei der jeweiligen Behörde zu bewerben.

–


Juli 2020

17

mehr geld beim weiterbildungsstipendium F

ür Absolventen einer dualen Ausbildung lohnt es sich mehr denn je, sich für das sogenannte Weiterbildungsstipendium zu bewerben. Die maximale individuelle Förderhöhe ist nach Angaben der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) von 7200 Euro auf 8100 Euro gestiegen. Die Änderung gilt seit Anfang des Jahres. Außerdem wurde die Förderung von Weiterbildungen im Ausland erleichtert. Zur Zielgruppe gehören Absolventen von dualen Ausbildungen und in bundesgesetzlich geregelten Berufen im Gesundheitswesen. Sie können sich mit dem Geld aus dem Fördertopf nach Abschluss ihrer Ausbildung in ihrem Fachgebiet weiterqualifizieren. Das Weiterbildungsstipendium ist ein Programm des Bundesbildungsministeriums (BMBF). Die SBB betreut im Auftrag und mit Mitteln des BMBF neben dem Weiterbildungsstipendium auch das Aufstiegsstipendium.–

Menschen & Möbel – diese zwei Worte bringen auf den Punkt, was POLIPOL ausmacht. Als Unternehmen. Als Hersteller hochwertiger Polstermöbel. Als Arbeitgeber von rund 6500 Mitarbeitern. Für uns steht der Mensch im Zentrum unseres Schaffens.

T: S U G U A . 1 m u lich z r h ä j n e h c u s wir AUSZUBILDENDE MIT TEAMGEIST (m/w/d) • Industriekaufmann • Fachinformatiker • Holzmechaniker • Polsterer

STARTE MIT UNS IN DEINE BERUFLICHE ZUKUNFT –

•WERDE Polsterund GANZEN Dekorationsnäher TEIL VOM ...

Polipol Holding GmbH & Co. KG Personalabteilung Carmen Bödeker . Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau

Willkommene Finanzspritze: Für Weiterbildungen nach der fertigen Ausbildung können Absolventen ein spezielles Stipendium nutzen. Foto: dpa

Tel.: 05775 - 96 80 940 Bewerbung online unter: www.polipol.de/karriere

uf.

a h c i d n l e b ö m ... wir


18

MeinWeg

Viel Geld und wenig Freizeit? Das bietet dir ein duales Studium

Ein duales Studium bedeutet Doppelbelastung: Und an der Hochschule gibt es meist einen straffen Zeitplan. 

M Ein duales Studium eignet sich vor allem für diejenigen, die eher praxisorientiert sind.

it einem gesicherten Arbeitsplatz und ohne Bafög-Schulden ins Berufsleben starten: Das alles kann dir ein duales Studium ermöglichen. Doch als Studierender solltest du wissen, dass dieser Deal nicht nur Vorteile hat. Dual studieren: Das hört sich erst mal nach viel Stress und wenig Ferien an. Trotzdem entscheiden sich jedes Jahr mehr und mehr Abiturienten genau hierfür. „Dual bedeutet eine enge Verknüpfung zwischen Beruf und Studium“, sagt Sigrun Nickel, Leiterin des Bereichs Hochschulforschung beim Centrum für Hochschulentwicklung (CHE). Typisch dafür ist, dass du an mindestens zwei Orten lernst: in der Hoch-

Foto: dpa

schule und im Betrieb. „Vor allem Fachrichtungen mit hohem Praxisanteil werden als duale Studiengänge angeboten“, sagt Silvia Hofmann vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). Neben Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Informatik findest du auch den Bereichen Soziales, Pflege, Erziehung und Gesundheit immer mehr duale Angebote. Abi-Note spielt bei Bewerbung nicht die größte Rolle Das Bewerbungsverfahren läuft in zwei Stufen ab und beginnt mit der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Deine Abiturnote spielt hierbei nicht die größte Rolle. Meistens entscheidet sich durch Assessment-


Juli 2020

Center, Einstellungs-Tests und Gespräche bei den kooperierenden Unternehmen, wer einen Platz bekommt. Wenn du beispielsweise Industriemanagement an einer Fachhochschule dual studieren möchtest, solltest du dich zunächst um einen Ausbildungsplatz bei einem kooperierenden Betrieb der FH bemühen. Erst mit der Zusage dieses Unternehmens kannst du dich dann für den Studienplatz bewerben.

stellen“, sagt Nickel. Das Studentenleben ist jedoch anders als bei Vollzeit-Studierenden: Wenn andere Semesterferien haben, müssen „Dualis“ meistens arbeiten. Die Uni läuft außerdem oft mit einem eher straffen Zeitplan ab. „Ein duales Studium eignet sich daher vor allem für diejenigen, die eher praxisorientiert sind“, sagt Sirikit Krone vom Institut Arbeit und Qualifikation an der Universität Duisburg-Essen.

Gutes Zeitmanagement ist alles Die meisten dualen Studiengänge verfolgen ein Blockmodell, bei dem sich Theorie und Praxis abwechseln. Die enge Verknüpfung hat Vorteile. „Durch die Arbeit im Unternehmen kann man sich alles besser vor-

Studienabbruch kann teuer werden Dafür bekommst du als dual Studierender über die gesamte Dauer des Studiums ein Ausbildungsgehalt. Wie viel das ist, hängt von Studiengang, Branche und Unternehmen ab. Meist liegt es zwischen 500 und

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) ist die größte Wasserrettungsorganisation der Welt. Angebotene Fachrichtung: Fachinformatiker für Systemintegration Standort: Bad Nenndorf, Im Niedernfeld 1-3 Mitarbeiter: ca. 100 Ausbildungsstart: 01.08.2020 oder alternativ 01.08.2021 Bewerbung: Online unter bewerbung@bgst.dlrg.de Benötigte Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf und Zeugnisse Schulabschluss: Sekundarabschluß 1 und höher, mit guten Noten in den Fächern Mathe, Deutsch und Englisch Praktikum: ist nicht nötig Tätigkeitsgebiete: Du lernst in der vielseitigen Ausbildung sämtliche Bereiche der Informationstechnik bei uns im Hause kennen. Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Kommunikativ, engagiert und zielstrebig bist und gerne im Team arbeitest.

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Den Rundum-Blick der IT. Du bist von Anfang an mitten im Geschehen und schaust auch über den Tellerrand hinaus. Perspektiven: Unser Ziel ist es, dich nach deiner Ausbildung in Festanstellung zu übernehmen. Gerne unterstützen wir dich auch bei einem anschließenden Bachelorstudium. Ausbildungsvergütung: nach TVÖD im 1.Lehrjahr 1.018,26 €

Herr Backhaus Tel. 05723 955 811 oder Frau Krusch Tel. 05723 955 488

19

1500 Euro brutto. Wenn das Unternehmen zusätzlich auch deine Kosten für die Uni übernimmt, musst du dich normalerweise verpflichten, nach dem Abschluss eine bestimmte Zeit lang dort zu bleiben. Und oft gilt: Wer das Studium abbricht, muss die Studiengebühren zurückzahlen. Wenn du aber durchziehst, wirst du mit guten Übernahmechancen belohnt. „Das Unternehmen will bedarfsgerecht hochqualifizierte Fachkräfte ausbilden und frühzeitig an sich binden“, schildert Hofmann. „Ein höheres Einstiegsgehalt oder mehr Verantwortung können die Absolventen aber nicht erwarten.“ –

Du wirst angerufen, wenn in deiner Familie oder bei deinen Freunden der Computer nicht geht? Dann starte mit uns in deine berufliche Zukunft. Wir suchen nach Auszubildenden, die schnell Verantwortung übernehmen wollen und in der Lage sind, sich selbstständig neues Wissen zu erschließen. Wir bieten dir in den kommenden zweieinhalb bis drei Jahren aktive Unterstützung durch ein engagiertes Team und moderne Arbeitsbedingungen in einem dynamischen Umfeld. Die DLRG setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein. Sie arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Gleichberechtigungsgesetzes. Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen sind erwünscht. Eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung bitten wir zur Wahrung deiner Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen. Die DLRG strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Bundesgeschäftsstelle abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Personen unabhängig von deren kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Auf unsere Datenschutzerklärung in Zusammenhang deiner Bewerbung wird hingewiesen. Diese findest du unter www.dlrg.de/stellenausschreibungen. Mit der Bewerbung erklärst du dich mit der in diesem Zusammenhang erforderlichen Erhebung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. Wir haben eine Antwort auf die Fragen, die du vielleicht noch hast: Gerne kannst du dich an den Teamleiter unserer IT, Herrn Marc Backhaus, unter Tel. 05723 955 811 wenden. Unser Angebot spricht dich fachlich und menschlich an? Wir freuen uns auf deine vollständige und aussagekräftige Bewerbung bitte ausschließlich per Mail an bewerbung@bgst.dlrg.de, damit wir dich kennenlernen dürfen.


20

MeinWeg

Irgendwas mit Umweltschutz Grüne Berufe für die Generation Greta

F

reitags demonstrieren und sich für eine bessere Welt einsetzen: Mindestens bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie stand Klimaschutz bei Jugendlichen hoch im Kurs. Aber spielt das Thema auch bei der Suche nach dem Ausbildungsplatz eine Rolle? Mit Fridays for Future hatte plötzlich eine ganze Schülergeneration eine Agenda: Umweltschutz war bei Kindern und Jugendlichen angesagter denn je. „Sämtliche Jugendstudien weisen das Thema als eines der Topthemen aus“, sagt Krischan Ostenrath, Koordinator des Netzwerks Grüne Arbeitswelt. Liegt es deshalb nicht nahe, das Thema auch zum Beruf zu machen und die Begeisterung für grüne Themen mit in die Ausbildung zu nehmen? Doch offenbar gibt es eine Lücke zwischen dem ehrenamtlichen Engagement – wie es bei Fridays for Future an den Tag gelegt wird – und der Vorstellung, dass man sich auch beruflich damit beschäftigen

kann. „Das haben viele Jugendliche noch zu wenig auf dem Radar“, sagt Ostenrath. Grüne Aspekte im Traumberuf finden Wenn du auch im Berufsleben Wert auf Umweltschutz legst, hast du viele Möglichkeiten. „Es gibt nicht so eindeutig Berufe, von denen man sagen kann, das ist per se grün“, stellt Ostenrath klar. Die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker habe in der klassischen Variante beispielsweise nicht viel mit Umweltschutz zu tun. Wer sich aber auf die Hochvolttechnik spezialisiere, handele schon eher im Sinne des Klimas. Ähnlich sieht es mit anderen gängigen Ausbildungsberufen aus: zum Beispiel, wenn du Fachinformatiker oder Elektroniker werden willst. Du solltest deshalb lieber umgekehrt vorgehen: Zuerst überlegen, was du gut kannst – und d a n n sehen, wo dein Platz im Umweltschutz ist.

Mühsame Suche nach dem passenden Arbeitgeber „Eigentlich kommt man mit jedem Beruf in den grünen Bereich“, so Ostenrath. „Ich muss nur wissen, wie.“ Einen nachhaltig agierenden Ausbildungsbetrieb zu finden, könne aber durchaus mühsam sein. „Es gibt kein Label und kein Schild an der Tür.“ Interessierte müssten selbst recherchieren, genau prüfen und kritisch nachfragen, wo die Ausbildungsschwerpunkte sein werden. Ostenrath empfiehlt, den Betrieb einfach mal anzugucken: „Ein Praktikum hilft immer.“ Katharina Reuter vom ökologisch orientierten Verband „Unternehmensgrün“ empfiehlt, sich die Website des Unternehmens anzusehen. Gibt es dort einen eigenen Menüpunkt zum Thema Nachhaltigkeit? Dort kannst du beispielsweise erfahren, ob der Betrieb einen eigenen Nachhaltigkeitsbericht erstellt, ob er Produkte mit etablierten Nachhaltigkeitssiegeln herstellt oder ob das Unternehmen mit einem Umweltmanagement-System arbeitet. Eigeninitiative kann sich lohnen Wenn du dich für den Umweltschutz einsetzen willst, kannst du aber auch selbst mit kleinen Schritten anfangen. „Auch als Auszubildender kann man im Unternehmen tätig werden und Dinge anschieben“, sagt Ostenrath. Wenn der Arbeitgeber mitspielt, könne man seiner Ausbildung mit dieser Art von Engagement oft noch „das Sahnehäubchen“ aufsetzen.

Umweltschutz auch in der Ausbildung ausleben: Diese Möglichkeiten haben manche Jugendliche nicht auf dem Radar.   Foto: Gustafsson (Westend61)


Juli 2020

nen Experten jeweils eintägige Workshops zu unterschiedlichen Themen: unter anderem Energieeffizienz, Ressourceneffizienz und Wasserverbrauch. Auch Kommunikation und Projektmanagement stehen je nach Ausbildung auf dem Plan.

Entscheidend sei, den Spagat hinzubekommen: zwischen „ökologischer Klugscheißerei“ und der Möglichkeit, eigene kleine Projekte selbst anzustoßen. Dein Ausbildungsbetrieb wird nämlich zunächst mal Arbeitsleistung erwarten – und keine Revolution. „Es ist nicht klug, sich mit der Ansage ,Ich will die Firma grüner machen‘ zu bewerben.“ Energie-Scouts bringen eigene Ideen ein Eine Möglichkeit, grüne Ideen und eigene Klimaschutzprojekte im Unternehmen umzusetzen, bietet das Projekt Energie-Scouts, das von der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz der Deutschen Industrie- und Handelskammern (DIHK) koordiniert wird. Das Programm ist modular aufgebaut. Die Auszubildenden bekommen in teilnehmenden Unternehmen von exter-

Das Thema Klimaschutz steht bei vielen Schülern hoch im Kurs. Foto: dpa

„Am Ende soll eine Projektarbeit stehen, bei der die jungen Leute eine Idee entwickeln, wie man im Unternehmen Ressourcen einsparen kann“, erklärt DIHK-Projektleiter Christoph Petri. Die Azubis haben dann acht bis zwölf Wochen Zeit, um das Projekt zu verwirklichen. Wenn du Energie-Scout werden möchtest, solltest du das beim Ausbildungsverantwortlichen oder bei der Geschäftsführung im Betrieb ansprechen. Das Unternehmen kann sich mit der regionalen Industrie- und Handelskammer in Verbindung setzen und die Kooperation starten. –

zum Mitnehmen! ÜBERTARIFLICHE BEZAHLUNG

Ausbildung bei Bertermann

21

A b n ur 19,90 €!*

35%

PERSONALRABATT Samsung A51

• Fachverkäufer (m/w/d) im L ebensmittelhandwerk Lebensmittelhandwerk

Apple iPhone 11

• Fachmann (m/w/d) für Systemgastronomie • Bäcker (m/w/d) & Konditor (m/w/d) • Kaufmann (m/w/d) für Büromanagement

Jetzt online bestellen unter sn-mediastore.de/plus

 FINDE DEN PASSENDEN AUSBILDUNGSBERUF FÜR DICH UNTER:

www.bertermann.com/wir-sind-bertermann/jobs/

* 24 Monate Laufzeit zzgl. einmaliger Zuzahlung abhängig vom Gerätetyp. Solange der Vorrat reicht. Keine SIM-Karte enthalten. Das Angebot kann je Person nur einmal abgeschlossen werden. Mehr Informationen zum Vertrag auf sn-mediastore.de/plus oder in unseren AGB.


22

MeinWeg Nicht alle Azubis werden mit ihrer ersten Ausbildungswahl glücklich. Ein Wechsel muss dann nicht immer schlecht sein.  Foto: Lyzs (Westend61)

Nicht vorschnell aufgeben Wie sich Ausbildungsabbrüche verhindern lassen

J

eder vierte Azubi löst seinen Ausbildungsvertrag vorzeitig auf. Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich. Still vor sich hin leiden musst du aber nicht, wenn du in der Ausbildung nicht glücklich bist. Raus aus der Schule, rein ins Arbeitsleben. Mit einer klassischen dualen Berufsausbildung starten Jugendliche wie du oft schon früh in die Erwerbstätigkeit. Doch nicht immer läuft alles rund. Das kann sogar dazu führen, dass so mancher Azubi seine Lehre vorzeitig beendet. Einzelfälle sind das nicht. Dem Berufsbildungsbericht 2019 zufolge – basierend auf Daten des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) – wird mehr als jeder vierte Ausbildungsvertrag vorzeitig gelöst. „Manche steigen noch in der Probezeit wieder aus“, sagt BIBB-Mitarbeiter Michael Schulte. „Andere sind bereits in einem fortgeschrittenen Stadium ihrer Ausbildung.“

Falsche Vorstellungen von der Arbeit im Betrieb Die Ursachen, warum junge Leute vorzeitig eine Ausbildung beenden, sind vielfältig. „Es können private Gründe sein“, so Schulte, der eine Krankheit, psychische Probleme, eine Schwangerschaft oder familiäre Schwierigkeiten aufzählt. Andere hätten sich hingegen völlig falsche Vorstellungen gemacht und sich im Vorfeld unzureichend informiert. „Die konkreten Arbeitsbedingungen im Betrieb überraschen schon einige Jugendliche – insbesondere, wenn es nicht der Wunschausbildungsplatz ist“, sagt Per Kropp vom Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung (IAB). Und dann gibt es Fälle, in denen Konflikte mit Vorgesetzten oder Kollegen zum vorzeitigen Abbruch der Lehre führen. Zum Teil kann es auch an der niedrigen Vergütung oder an schlechten Ausbildungsbedingungen liegen.


Juli 2020

Je besser die Betreuung, desto weniger Abbrüche „Je größer ein Unternehmen ist, desto geringer ist die Abbruchquote bei Auszubildenden“, sagt Kropp. Das liegt aus seiner Sicht nicht zuletzt daran, dass es in größeren Firmen eher personelle Kapazitäten gibt, sich um den Azubi zu kümmern. „Dengegenüber können kleinere Familienbetriebe häufig mit ihrer besonderen Unternehmenskultur punkten.“ Für deinen Lebenslauf ist ein Abbruch übrigens nicht automatisch negativ. „Hauptsache, man hat einen Plan B“, betont Schulte. Sein Tipp: „Möglichst nahtlos die Firma oder den Ausbildungsberuf wechseln.“ Hilfe für unglückliche Azubis Ein Ausbildungsabbruch ist also kein Beinbruch. Falls du dich in der Lehre wochenlang nicht wohlfühlst, musst du aber nicht sofort alles hinschmeißen. „Es existieren viele Hilfsangebote“, weiß Schulte. Als Azubi kannst du dich beispielsweise an die Arbeitsagentur vor Ort oder die jeweilige Berufskammer wenden. Eine weitere Möglichkeit ist die bundesweite Initiative VerA (Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen). Fachleute im Ruhe-

23

stand mit großer Berufs- und Lebenserfahrung stehen Azubis hier quasi als ehrenamtliche Mentoren zur Seite. VerA unterstützt Azubis unabhängig von ihrer beruflichen Richtung. Bei Bedarf kannst du eine Begleitung über die Internetseite (vera.ses-bonn.de) sowie per E-Mail oder telefonisch anfordern. Die Ruheständler helfen dir bei sprachlichen und fachlichen Defiziten, üben mit Azubis die mündliche Prüfung oder bringen ihnen bei, eine Präsentation zu halten. „Wenn der Azubi es wünscht, nimmt sein VerA-Begleiter auch Kontakt mit dem Ausbilder auf“, erläutert Schropp. Die Begleitung ist kostenlos: für dich als Azubi ebenso wie für den Betrieb oder die Berufsschule. Selbstverständlich bist du als Azubi nicht nur selbst in der Verantwortung. Deine Ausbilder können ebenfalls einen Beitrag leisten. Überstunden oder ausbildungsfremde Tätigkeiten darf es für dich während der Lehre nicht geben. „Ausbilder sollten sich so früh wie möglich klarmachen, wo ein Azubi Probleme hat – und dann Lösungsvorschläge unterbreiten“, so Schropp. –


24

MeinWeg

geänderte Ausbildungsordnung Vier IT-Berufe werden neu geregelt

D

ie IT-Branche entwickelt sich in schnellem Tempo. Das hat auch Auswirkungen auf die Ausbildungen in diesem Bereich. Für vier Ausbildungen im IT-Bereich gibt es ab August eine neue Ausbildungsordnung. Darauf weist das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hin. Es geht um angehende Fachinformatiker, ITSystem-Elektroniker, Kaufleute für Digitalisierungsmanagement und Kaufleute für IT-System-Management. Wenn du eine Ausbildung zum Fachinformatiker anstrebst, kannst du künftig zwei weitere Fachrichtungen wählen: Datenund Prozessanalyse sowie Digitale Vernetzung. Als angehender IT-System-Elektroniker beschäftigst du dich ab August noch intensiver mit Elektrotechnik. Die Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau für Digitalisierungsmanagement ersetzt die bisherige Ausbildung zum Informatikkaufmann oder -frau. Zu deren Aufgaben gehört es, die Digitalisierung von Geschäftsprozessen auf der operativen Ebene zu fördern. Bei den Kaufleuten für IT-System-Management liegt der Schwerpunkt auf der Vermarktung von IT-Dienstleistungen sowie dem Management und der Administration von IT-Systemen. Die Ausbildung lief bisher unter der Bezeichnung IT-System-Kaufmann-/frau. Die neu geordneten IT-Ausbildungen sollen durchweg stärker die Themen Datenschutz und IT-Sicherheit in den Blick nehmen.–

Für vier Berufe in der IT-Branche gelten ab August neue Ausbildungsordnungen. Foto: senivpetro (pixabay)

Dein Ausbildungsbetrieb benötigt neben deinen persönlichen Daten auch deine steuerliche Identifikationsnummer (Steuer IdNr.). Falls dir diese nicht bekannt ist, kannst du sie beim Bundeszentralamt für Steuern abfragen. Kümmere dich unbedingt frühzeitig darum – denn es kann mehrere Wochen dauern, bis dir die Nummer von dort mitgeteilt wird.

Tjorvens Tipp


Juli 2020

25

Brücke zum Berufseinstieg Warum ein befristetes Arbeitsverhältnis eine Chance sein kann

E

in Arbeitsverhältnis auf Zeit bietet wenig Planungssicherheit. Einen befristeten Vertrag können aber insbesondere Berufsanfänger auch als Chance sehen. Darauf weist Kerstin Plack hin. Sie ist Referentin für Arbeits- und Tarifrecht bei der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA). Zwar könne eine Befristung immer auch Stressfaktor sein. „Sie baut aber Brücken in den Arbeitsmarkt“, erläutert die Expertin. Das gelte insbesondere für Bewerber, die kaum qualifiziert sind oder noch wenig Berufserfahrung haben.

„Diese Personen haben dann die Möglichkeit, beim Arbeitgeber ihr Können unter Beweis zu stellen und gleichzeitig Erfahrung zu gewinnen.“ Im besten Fall ergibt sich eine Option auf Weiterbeschäftigung. Allgemein gilt: Bei Neueinstellungen brauchen Arbeitgeber keinen Grund für eine Befristung. „Eine solche sachgrundlose Befristung darf aber höchstens für die Dauer von zwei Jahren eingegangen werden“, erklärt die Expertin. „Das Arbeitsverhältnis kann bis zu dieser Höchstdauer bis zu dreimal verlängert werden.“–

Falls du gerade deine Ausbildung beendet oder wenig Berufserfahrung hast, kann dir ein befristetes Arbeitsverhältnis neue Job-Optionen öffnen. Foto: dpa

Finanzamt Stadthagen

KOMM INS SCHLOSS! Das Finanzamt Stadthagen bietet zum 1. August 2021 Ausbildungs- und Studienplätze zum Finanzwirt (m/w/d)

Diplom-Finanzwirt (m/w/d)

Dauer: 2 Jahre (Steuerakademie und Finanzamt) Voraussetzung: Realschulabschluss Ausbildungsvergütung: 1.209 EUR

Dauer: 3 Jahre (Steuerakademie und Finanzamt) Voraussetzung: Abitur/Fachhochschulreife Ausbildungsvergütung: 1.269 EUR

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2020. Wir bieten: Duale Ausbildung Hohe Ausbildungsvergütung Gute Aufstiegsmöglichkeiten Sicherer Arbeitsplatz

Finanzamt Stadthagen Schloss Stadthagen, 31655 Stadthagen Noch Fragen? Michaela Struckmann (05721/705-157), Friederike Beyer (05721/705-702)

KLUGE KÖPFE GESUCHT

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Weitere Infos und Online-Bewerbung unter: www.mit-sicherheit-karriere-in.niedersachsen.de


26

MeinWeg

Tipps für Bewerbungsgespräche per Video

D

ie Bewerbungen sind verschickt, das erste Bewerbungsgespräch rückt näher. Doch was nun? Du willst dich vorbereiten, weißt aber nicht wie? Kein Problem: Ein kostenloses Bewerbungstraining zur Vorbereitung findest du im Internet auf der Seite von „Planet Beruf“. Außerdem kannst du auf YouTube einen Jungen namens „Joe“ in kurzen Clips zu seinem Bewerbungsgespräch begleiten. Was aber solltest du zusätzlich beachten, wenn du – jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie keine Seltenheit – zu einem Bewerbungsgespräch per Video eingeladen wirst? Die Berufsberater der Agentur für Arbeit haben die wichtigsten Punkte für dich zusammengestellt. » Such dir einen Ort ohne Hintergrundgeräusche. Achte auch auf einen passenden, aufgeräumten Hintergrund im Video. » Teste vor dem Gespräch unbedingt die Technik. Funktionieren Mikrofon und Video? Kannst du eine LAN-Verbindung

nutzen? Diese ist normalerweise deutlich stabiler als das eigene W-LAN.

» Stell vor Beginn des Videochats dein Handy auf lautlos.

» Es lohnt sich, ein gutes Headset und eine vernünftige Kamera zu nutzen. So kann dich der Personalchef gut verstehen und bekommt kein verzerrtes Bild von dir.

» Schau dein Bildschirm-Gegenüber an. Online ist hierfür der Blick in die Kamera am besten. Dann kann dir dein Gesprächspartner direkt in die Augen schauen.

» Auch online macht Übung den Meister: Probe daher ein Vorstellungsgespräch per Video mit Freunden oder Familie. So gewöhnst du dich an die Kamerasituation.

» Sprich klar und deutlich, damit du gut verstanden werden kannst.

» Auch bei einem Vorstellungsgespräch per Video gilt: Mit angemessenem Styling, passender Kleidung und Pünktlichkeit kannst du gleich zu Beginn punkten. » Sorge dafür, dass du während des Gesprächs ungestört bist. Informiere deine Familienmitglieder, wann der Termin stattfindet, damit diese nicht unabsichtlich in das Gespräch platzen.

» Insbesondere im Videochat kommt es auf die Mimik an. Stelle Oberkörper und Gesicht natürlich dar. Dafür ist eine Lichtquelle von Vorne vorteilhaft, damit dein Gesicht nicht im Schatten liegt. Ein freundlicher Gesichtsausdruck ist die halbe Miete für ein sympathisches Auftreten vor der Kamera. – » https://bwt.planet-beruf.de » www.arbeitsagentur.de/vor-ort/ rd-nsb/joe-geht-zumbewerbungsgespraech

Die Form wahren: Wenn du dich einem potenziellen Ausbildungsbetreib oder neuen Arbeitgeber per Video-Gespräch vorstellst, solltest du dich unbedingt angemessen kleiden – und natürlich auch pünktlich erreichbar sein. Foto: dpa

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete


Juli 2020

Wenn du eine betriebliche Ausbildung machst, bekommst du dafür eine finanzielle Vergütung. Damit dein Arbeitgeber dir das Geld überweisen kann, brauchst du ein Gehaltskonto, das du bei jeder Bank einrichten kannst. Viele Banken bieten besonders günstige Konditionen für Azubis.

eit deiner Ausbildung Insbesondere in der Anfangsz en auf dich ein: über tion rma Info prasseln viele neue wendungen ebenso e-An die PC-Nutzung und Softwar erheitsbestimmungen. Sich und fe bläu itsa Arbe wie über vorgestellt, deren egen Koll Außerdem wirst du den solltest. Damit du n Namen du dir natürlich einpräge er Namen noch wed und isst verg t nich wichtige Infos s Wichtige genau alle dir du Dinge verwechselst, solltest reibblock ist deshalb in notieren. Ein Notizheft oder Sch st du dir hinterher kann n Dan t. dieser Phase Gold wer älts beh t den Überblick. nochmal alles durchlesen und

Saskias Tipp

Tjorvens Tipp

HEUTE KEN. DURCHKLIC MORGEN TEN. R A T S H C R DU

EN

KLARMACH

#ZUKUNFT

Lust auf Zukunftsaussichten? Hier gibt’s Tipps zu Ausbildung und Studium. Klick mal rein! www.arbeitsagentur.de/bildung

27


28

MeinWeg

Ansprechpartner für Schüler Berufsberater der Agentur für Arbeit im Landkreis Schaumburg Benjamin Brodka

Linda Sonnemann

Jutta-Brigitte Fischer

Matthias Voges

Nena Klemz

Nadine Wix

Berufsberater der Agentur für Arbeit im Landkreis Schaumburg

Ines Rahn-Weiser

Horst-Joachim Schwenke

Berufsberatung

So erreichst du die der Agentur für Arbeit

Da 2020 wegen der Corona-Pandemie nichts so ist wie üblich, geht auch die Agentur für Arbeit neue Wege – und berät dich auf Wunsch telefonisch. Einen Termin bei der Berufsberatung kannst du auf drei Wegen anfragen: entweder telefonisch unter der gebührenfreien Nummer (0800) 4555500 oder per E-Mail stadthagen.151-u25@ arbeitsagentur.de oder über das Kontaktformular im Internet www.arbeitsagentur.de/bildung/berufsberatung. Dort findest du auch viele weitere Informationen zum Thema Ausbildung und Studium.

Jetzt neu: Dein direkter Draht in die Berufsberatung Telefon 05721 / 933-501


Die Berufsfachschule Fahrzeugtechnik Erfolgsmodell in der Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker Schon seit 1996 gibt es an der BBS Stadthagen die Berufsfachschule Fahrzeugtechnik. Hauptgründe für ihre Einrichtung waren die Erhöhung der Ausbildungsqualität und die Reaktion auf die ständig wachsenden Anforderungen in der Kfz-Technik. Das in Zusammenarbeit mit der Kfz-Innung Schaumburg entstandene und ständig weiterentwickelte Konzept (praxisbezogenes, selbstständiges Lernen in Projekten; direkte Verbindung von Theorie und Praxis) führte u.a. zu weniger Lehrabbrüchen und besseren Prüfungsleistungen. Mittlerweile führt der Weg in die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker bei den Betrieben der Innung des Kraftfahrzeugtechniker-Handwerks Schaumburg nur noch über die Berufsfachschule Fahrzeugtechnik.

Innung des KFZ - Techniker Handwerks Schaumburg

Die Vorteile des ersten Ausbildungsjahres in der Berufsschule liegen für beide Seiten klar auf der Hand: Den Schülern wird der Übergang in die Berufsausbildung erleichtert – die Betriebe können im zweiten Ausbildungsjahr auf fundierte Grundkenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit der immer anspruchsvoller werdenden Fahrzeugelektronik und den Werkstattmedien ihrer Berufsfachschüler zurückgreifen. Der enge Kontakt mit den Ausbildungsbetrieben und die Praktikumszeiten fördern einen nahtlosen Übergang und die erfolgreiche Fortsetzung der Ausbildung. Von schulischer Seite findet dazu eine ständige Anpassung der technischen Ausstattung und die regelmäßige Fortbildung der Lehrer statt. Mit ihren umfangreichen Investitionen gerade auch im Bereich der Hybrid- und Hochvolttechnik ist die BBS Stadthagen gut vorbereitet auf die Inhalte und Anforderungen für den Kfz-Mechatroniker-Beruf, die sich aus der neuen Ausbildungsordnung ergeben. Die Lehrer der Berufsfachschule Fahrzeugtechnik und die Ausbildungsbetriebe der Innung des Kraftfahrzeug-Techniker-Handwerks Schaumburg freuen sich auf viele Interessenten für diesen innovativen und interessanten Ausbildungsweg. Ausführliche Informationen über die Berufsfachschule Fahrzeugtechnik und die Ausbildungsbetriebe der Kfz-Innung unter www.bbs-stadthagen.de (Klassensites/ Fahrzeugtechnik). Die Betriebe der Innung für Kraftfahrzeugtechnik Schaumburg freuen sich auf „Ihre“ Bewerbung. Betriebe unter www.schaumburg-handwerk.de / Mitglieder / Kfz.-Innung

WWW.HANDWERK.DE

Wir haben auch Chief Executive Officers, Executives for Labor Relations und Plant Managers. Nur bei uns heißen die Andrea, Frank und Matze.

n zum kostenfreie ellenradar“ steht le play bereit. og Die App „Lehrst Go i be d un p Store Download im Ap Nie war es einfacher, einen Ausbildungsplatz zu finden. Denn mit dem Lehrstellenradar, der mobilen App für das Handwerk, hat sie quasi jeder schon in der Tasche, der über ein Smartphone verfügt. Schulabgänger, Eltern, Lehrer oder Ausbildungsberater: Sie alle können mit dem Lehrstellenradar schnell und unkompliziert auf freie Lehrstellen im Schaumburger Handwerk zugreifen. „Das Lehrstellenradar ist auf die Bedürfnisse der Jugendlichen zugeschnitten“, freut sich Jens Heitmüller von der Handwerkskammer Hannover. „Mit dieser App erreichen wir die Jugendlichen da, wo ihr tägliches Leben stattfindet. Der Umgang mit dem Smartphone ist schließlich für die meisten mittlerweile selbstverständlich. Aber auch Eltern und Lehrer sind herzlich eingeladen, das Lehrstellenradar zu nutzen und sich in die Berufswahl ihrer Kinder beziehungsweise Schüler einzubringen.“ Mit dem Lehrstellenradar können Interessierte auch ein persönliches Profil mit Berufs- und Regionswünschen erstellen. Gehen passende Angebote ein, wird der Nutzer sofort informiert. Zudem werden bei aktiviertem Radar über die Kamera Lehrstellen im näheren Umkreis angezeigt. Und wer eine interessante Lehrstelle für einen Freund entdeckt, der kann sie per SMS, E-Mail oder Facebook weiterempfehlen.

Kreishandwerkerschaft Schaumburg Bahnhofstr. 23 · 31655 Stadthagen Tel. 05721 / 77091 kh-schaumburg@t-online.de www.schaumburg-handwerk.de

info...

Ausbildungsplatzvermittler Jens Heitmüller berät kostenfrei jeden Donnerstag von 10-15 Uhr in der Kreishandwerkerschaft Schaumburg in Stadthagen. Per Mail unter j.heitmueller@hwk-hannover.de oder per Telefon unter 0511/545622957 können Beratungen vereinbart werden.

Trialer Studiengang Handwerksmanagement (B.A.)

Seit August 2014 bieten die Handwerkskammer Hannover und die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ein triales Studium an. (Fach-)Abiturienten können in etwa 4,5 Jahren den Gesellenbrief, den Meisterbrief und einen Bachelor of Arts Handwerksmanagement erwerben. So werden sie kompakt und praxisnah auf Führungsaufgaben im Handwerk vorbereitet. Informationen dazu gibt es ebenfalls bei Jens Heitmüller.


30

MeinWeg

Ein stromlinienförmiger Lebenslauf lässt keinen Platz für Fehler: Studierende haben heute oft hohe Erwartungen an sich selbst.  Foto: dpa


Juli 2020

31

„Wann wirst du endlich fertig?“ So gehst du mit Druck im Studium um

K

aum eine Frage nervt im Studium mehr: „Und, wann hast du deinen Abschluss?“. Der Druck kommt aber nicht nur von außen. Viele setzen hohe Maßstäbe an sich selbst. Was hilft, wenn alles zu viel wird? Studienjahre können die schönste Zeit im Leben sein. Die Schule ist geschafft, ungeliebte Fächer sind Vergangenheit. Selbst gewählte Studienfächer – und möglicherweise auch der Auszug aus dem Elternhaus – verheißen Freiheit und die Chance, die Weichen fürs Berufsleben zustellen. Doch die Zeit an der Hochschule kann stressig werden. Selbst die motiviertesten Studierenden kämpfen nicht selten mit Selbstzweifeln. Viele verspüren eine hohen Erwartungsdruck, ihr Studium zügig zu beenden.

So wie Chemiestudentin Anna Müller (Name geändert). „Obwohl ich das Fach selbst nach einer sorgfältigen Orientierungsphase ausgesucht habe, ist mir die Freude abhandengekommen“, erzählt die 24-Jährige. Bis zum siebten Semester hat sie an der Technischen Universität München (TUM) durchgehalten. Bei Problemen nicht zögern Die Arbeitslast mit vielen Präsenzstunden, der Leistungs- und Lerndruck und nicht zuletzt die Konkurrenz zu anderen Kommilitonen bedrückten die junge Frau. Sie teilte ihren Kummer zuerst mit Freunden, suchte dann Beratung beim Studentenwerk und schließlich – weil sie nicht weiterkam – beim Psychotherapeuten. Mit dieser Begleitung traf sie die Entscheidung, ihrem Fach treu zu bleiben. Doch sie wechselte an die Ludwig-Maximilian-Universität (LMU). Dort hat sie ihr Pensum entschärft und sieht zu, dass sie ihre Kräfte besser einteilt. „Ich glaube, ich habe zu lang gezögert, mir Hilfe zu holen“, sagt sie im Rückblick. Druck von außen und innen Zahlen des Deutschen Studentenwerks (DSW)

machen deutlich, dass Bedarf besteht: Die psychologischen Beratungsstellen der Studentenwerke haben mehr als 108.000 Beratungskontakte im Jahr 2018 verzeichnet. Verglichen mit dem Jahr 2006 sei das eine Steigerung von 60 Prozent, betont DSW-Sprecher Stefan Grob. Leistungsanforderungen, Geldsorgen und persönliche Probleme sind die häufigsten Gründe für den Beratungswunsch. Dementsprechend wird vor allem Hilfestellung zu Arbeitsorganisation und Zeitmanagement nachgefragt. Aber auch außeruniversitäre Probleme wie mangelndes Selbstbewusstsein oder Partnerschaftsprobleme werden in der Beratung angesprochen. Annette Doll ist seit acht Jahren in der akademischen Studienberatung an der LMU tätig. Auch sie beobachtet, dass Studierende in Stress geraten. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Der Prüfungs- und Zeitdruck sei gestiegen. Zudem bleibe wenig Zeit, interessehalber in andere Studienfächer zu schauen. Jagd nach Punkten und stromlinienförmige Lebensläufe Den Luxus, allein aus dem Grund der eigenen Horizonterweiterung zu studieren, gönnt sich kaum noch jemand. „Die Jagd nach Punkten und der Wunsch nach einem möglichst stromlinienförmigen Lebenslauf für die Karriere sind den meisten extrem wichtig“, weiß die Beraterin. „Einige bekommen Druck aus dem Elternhaus, andere machen ihn sich selbst.“ Suchten Studierende früher Rat und Unterstützung vor der Zwischen- oder der letzten Prüfung, registriert Doll inzwischen, dass bereits Erstsemester anfragen und die akademische Studienberatung als erste Anlaufstelle nutzen. Die Einrichtungen bieten unter anderem Prüfungscoachings, Kurse zum Stressmanagement und Hilfen bei Schreibblockaden an. DSW-Sprecher Grob findet es gut, „dass Studierende heutzutage deutlich pragmatischer und auch selbstbewusster damit umgehen, wenn sie in Krisensituationen Hilfe benötigen“.–


32

MeinWeg

Die Praxis macht den Unterschied Warum es Regel- und Modellstudiengänge für angehende Mediziner gibt

M

ehr Praxisbezug von Anfang an oder doch den klassischen Weg gehen? Mehrere Hochschulen in Deutschland bieten für angehende Mediziner sogenannte Modellstudiengänge an. Was steckt dahinter? Nur wenige haben das Glück, sich einen Studienplatz für Medizin auszusuchen zu können. Dennoch kann es nicht schaden, sich mit unterschiedlichen Angeboten auseinanderzusetzen. In der Medizin werden Regelstudiengänge und Modellstudiengänge unterschieden. Was dahintersteckt, erklärt Frank Wissing, Generalsekretär

des Medizinischen Fakultätentages (MFT), in der Zeitschrift „Abi“ der Bundesagentur für Arbeit. Demnach ist der Regelstudiengang „der Klassiker des Medizinstudiums“ und folgendermaßen aufgebaut: Auf den vorklinischen Teil (1. bis 4. Semester) und den klinischen Teil (5. bis 10. Semester) folgt das Praktische Jahr (PJ). Am Ende des vorklinischen Teils steht das erste Staatsexamen, das Physikum. Im Unterschied dazu legen angehende Mediziner in Modellstudiengängen das Staatsexamen erst nach dem klinischen

Teil ab, also nach zehn Semestern. Deshalb haben die Hochschulen mehr Freiheiten bei der Studiengestaltung – und verzahnen meist schon von Anfang an Theorie und Praxis stärker miteinander. „Bei Regelstudiengängen kommen die Studierenden erst im klinischen Teil in die Berufspraxis“, erläutert der Experte. Von insgesamt 39 Hochschulen bieten derzeit 11 einen Modellstudiengang an. Doch auch diese sind unterschiedlich. „Deshalb sollten sich angehende Medizinstudenten auf den Internetseiten der einzelnen Hochschulen über den Aufbau informieren“, so Wissing. –

Viel lernen müssen angehende Mediziner ohnehin: Je nach Studienmodell unterscheidet sich aber der Praxisanteil in den ersten Semestern ganz erheblich.  Foto: dpa


Juli 2020 Als Schülerin oder Schüler warst du bisher über deine Eltern kostenlos krankenversichert. Als Azubi musst du hingegen selbst eine Krankenversicherung abschließen. Bei welcher Krankenkasse du das tust, ist deine freie Entscheidung.

wirst du sozialverMit Beginn deiner Ausbildung räge für die KranBeit st mus Du sicherungspflichtig. senversicherung itslo ken-, Renten-, Pflege- und Arbe Absicherung. alen sozi er dein t dien dies bezahlen. All Hälfte der die mt rnim übe Dein Ausbildungsbetrieb isch bei den Vermat auto dich det mel und Beiträge sicherungsträgern an.

Saskias Tipp

Kaufmann im Einzelhandel

Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung, in der alle Bereiche durchlaufen werden – vom Wareneingang bis zum Warenverkauf. In der 3jährigen Ausbildung lernen Sie unter anderem: Kundenberatung und Führen von Verkaufsgesprächen Verkaufsvorbereitung Sicherstellen des Warenangebots Bestellungen im Onlineshop Preisauszeichnung/Preiskommunikation und Plakatdruck Aufbau von Werbewaren und Warenpräsentationen Ihr Profil: Mindestens ein guter oder erweiterter Hauptschulabschluss Kommunikationsfähigkeit Kontaktfreude und freundliches Auftreten Teamgeist und Respekt im Umgang mit anderen Menschen Zuverlässigkeit und Leistungsbereitschaft Grundkenntnisse Office-Anwendungen gute Kenntnisse der Office-Anwendungen Zahlenverständnis

Kaufmann im Groß- und Außenhandel

Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung, in der Sie die verschiedenen Fachbereiche kennenlernen, wonach Sie nach und nach ins Tagesgeschäft eingebunden werden. – vom Wareneingang bis zum Warenverkauf. In der 3jährigen Ausbildung lernen Sie unter anderem: Kundenberatung und Führen von Verkaufsgesprächen Bearbeiten von Kundenbestellungen und Erstellen von Angeboten Auftragsbearbeitung Bestellung von Ware Ihr Profil: Realschulabschluss Kommunikationsfähigkeit Kontaktfreude und freundliches Auftreten Teamgeist und Respekt im Umgang mit anderen Menschen g ute Kenntnisse der Office-Anwendungen Zahlenverständnis Bewerbungen bitte schriftlich per Post oder Mail an info@hagebau-stadthagen.de

www.hagebau-stadthagen.de

Dülwaldstraße 4 • Stadthagen

Baustoffhandel 05721/704300, hagebaumarkt 05721/704100

33

Tjorvens Tipp

WIR

SUCHEN

für

2021

SIE

Fachkraft für Lagerlogistik

Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung, in der Sie alle Bereiche vom Wareneingang bis zur Warenausgabe durchlaufen. In der 3jährigen Ausbildung lernen Sie unter anderem: Staplerausbildung und das Bedienen technischer Hilfsmittel Warenannahme, Kontrolle und Verbuchung der Wareneingänge Verräumung der Ware Ein- und Auslagerung der Ware Kommisionierung der Ware Ausgabe der Ware unter Berücksichtigung der Ladungssicherung Koordination der Prozesse rund um die Lagerlogistik Ihr Profil: mind. guter oder erweiterter Hauptschulabschluss Kontaktfreude und freundliches Auftreten Teamgeist und Respekt im Umgang mit freundlichen Menschen Keine Angst vor körperlicher Arbeit Arbeit im „Freien“ macht Ihnen nichts aus. - Alle Ausbildungsberufe werden unterstützt durch individuelle Weiterbildungen – interne und externe Schulungen - Regelmäßige Azubi – Runden zum Austausch untereinander - gute Übernahmechancen nach der Ausbildung - unterstützendes e-Learning und intensive Prüfungsvorbereitung

Georg Altenburg GmbH & Co. KG

Kreuzbreite 20 • Bückeburg

Ihr

hagebau Gartenfachmarkt

Niederlassung Bückeburg, Telefon 05722/95800


34

MeinWeg


Juli 2020

35

Finde es heraus

Was willst du werden? Was macht dir Spaß? Wo liegen deine Stärken? B

ist du noch unentschlossen, welchen Beruf du anstreben sollst? Dann helfen dir die folgenden Seiten möglicherweise weiter. Dort stellen wir ganz unterschiedliche Ausbildungen vor: für Soziale ebenso wie für Technikfans, für Gesundheitsbewusste ebenso wie für Zahlenjongleure, für Anpacker ebenso wie für Verkaufstüchtige. Nix für dich dabei? Das braucht dir keine Sorgenfalten auf die Stirn zu treiben. Schließlich gibt es im sogenannten dualen System in Deutschland mehr als 400 Ausbildungsberufe. Hinzu kom-

men unzählige schulische Vollzeit-Ausbildungen. Auch von diesen findest du eine kleine Auswahl in diesem Magazin. Zudem stellen sich Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen vor, die ständig auf der Suche nach Berufsnachwuchs sind. Weitere Infos über Berufe, Firmen und Möglichkeiten sind nur einen Klick entfernt: Einfach im Internet die Seite www.mein-weg. de aufrufen. Hier stehen dir alle Wege offen, um deinen ganz persönlichen Traumberuf zu finden. Dabei wünschen wir dir viel Spaß – und noch mehr Erfolg. –

Wenn du in deiner Ausbildung eine Aufgabe erledigt hast, frag‘ ruhig nach Feedback. Das zeigt, dass du lernen willst. Zwar ist ein Lob dann natürlich toll, aber auch konstruktive Kritik gehört dazu. Am besten nimmst du dir berechtigte Kritik zu Herzen und berücksichtigst die Hinweise bei der Bewältigung der nächsten Aufgaben.

Saskias Tipp


36

Bankkaufmann (m/w/d) Hier geht’s ums Geld

Z

u den Hauptaufgaben von Bankkaufleuten gehört die individuelle Beratung von Kunden in finanziellen Angelegenheiten. Beispiele sind ein Privatkredit, eine Baufinanzierung, eine Sparanlage oder ein Aktiengeschäft. Bei all dem steht die Zufriedenheit der Kunden an erster Stelle. Daher müssen sich Bankkaufleute gut in ihre Kunden hineinversetzen können und sich an deren Wünschen orientieren. Zuverlässigkeit und ein umfangreiches Fachwissen sind unabdingbar – ebenso wie die Freude am Verkauf von jeweils passenden Finanzprodukten. Diese werden den Kunden idealerweise verständlich erklärt. Bankkaufleute haben einen vielseitigen und abwechslungsreichen Beruf, der aber auch mal stressig sein kann. Sie sind fachlich gut geschulte Berater und helfen ihren Kunden in allen Finanzfragen kompetent weiter.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Erwartet wird mindestens ein mittlerer Bildungsabschluss, manchmal auch die Fachhochschulreife oder Abitur. Hilfreich sind Freude am Umgang mit Menschen und am Verkauf, die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten, logisches Denken, Verschwiegenheit, Verkaufsgeschick, Verantwortungsbereitschaft, ein gepflegtes Äußeres, eine klare sprachliche Ausdrucksweise sowie Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge. Ausbildung: Im Normalfall drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Unter gewissen Umständen ist eine Verkürzung auf zweieinhalb Jahre möglich. Feste Bestandteile der Ausbildung sind meist computerunterstützte Schulungen, Workshops, Verkaufsseminare und Projektarbeiten. Ab August 2020 gilt eine neue Ausbildungsordnung: Demnach stehen digitale Kompetenzen künftig verstärkt im Fokus. Entwicklungsmöglichkeiten: Finanzassistent, Bankfachwirt, Bankbetriebswirt, Teamleitung, Abteilungsleitung, Geschäftsstellenleitung, Fonds-Management, Analyst, Bilanzbuchhaltung, Controlling, Wirtschaftsprüfung, Vorstandsmitglied

Die Bank mit Der grossen kunDennähe. Als innovatives Unternehmen mit einem starken Mitarbeiterteam sind wir ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Neben unserer Kernkompetenz, unserer qualifizierten Kundenberatung, leisten wir zudem durch unser gesellschaftliches Engagement einen großen Mehrwert für unsere Region. Standorte: Gesamtes Geschäftsgebiet der Volksbank Hameln-Stadthagen Mitarbeiter: 261 Azubis: 20 Ausbildungsstart: jährlich zum 01.08.

Ausbildungsvergütung: Gemäß genossenschaftlichem Tarifvertrag 1. Ausbildungsjahr 1.060 EUR 2. Ausbildungsjahr 1.100 EUR 3. Ausbildungsjahr 1.170 EUR Ausbildung oder duales Studium

Bewerbung: online Schulabschluss: Mittlere Reife, Fachhochschulreife, Abitur Tätigkeitsgebiete: Vertrieb (Kundenservice/beratung), Back-Office (z. B. Rechnungswesen, Unternehmensentwicklung, Marketing u. v. m.) Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Du bist ein Teamplayer und hast gern Kontakt mit Menschen? Du möchtest etwas bewegen und dich beruflich sowie persönlich weiterentwickeln? Dann bist du bei uns genau richtig! Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Aktive Begleitung unserer Nachwuchskräfte durch Mentoren, Transfer von theoretischem Wissen in die Praxis, Inhouse-Schulungen, attraktive Benefits (z. B. Zuschuss zum Fitnessstudio u. v. m.) Perspektiven: Gute Übernahmechancen und vielfältige Weiterbildungsprogramme

Deine Ansprechpartnerin: Volksbank Hameln-Stadthagen eG Viktoria Höpfner Osterstraße 44 31785 Hameln Telefon: 05151 207-10147 Viktoria.Hoepfner@vbhs.de


37

Ergotherapeut (m/w/d) Fähigkeiten fördern und wiederherstellen

E

rgotherapeuten arbeiten mit Menschen jedes Alters, die durch eine Behinderung oder Krankheit vorübergehend oder dauerhaft eingeschränkt sind. Die Behinderung kann angeboren, Folge einer Krankheit oder eines Unfalls sein. Psychische und physische Störungen sind meist auf ein traumatisches Erlebnis zurückzuführen. Die Therapie muss vom Arzt verschrieben sein. Es kann sich um Einzel- oder Gruppentherapien handeln. Das Ziel ist immer dasselbe: die Fähigkeiten und Interessen der Patienten – die sich in einer neuen Situation befinden – wiederherzustellen und zu fördern, damit sie ihren Alltag so selbstständig wie möglich meistern können. Ergotherapeuten planen aufgrund der Arztdiagnose und der eigenen Beobachtungen das individuelle Therapie-Programm für jeden einzelnen Patienten. Manche müssen lernen, mit einer Gehbehinderung zurechtzukommen. Andere werden unterstützt, damit sie wieder Haushaltsarbeiten erledigen, einkaufen gehen, kochen oder mobil werden können.

# FAKTENCHECK

Die Bildung meiner Zukunft

Anforderungen: Vorausgesetzt wird meist zumindest ein Realschulabschluss. Bei einem Hauptschulabschluss wird bisweilen eine abgeschlossene Berufsausbildung verlangt. Hilfreich sind Freude am therapeutischen Arbeiten mit Menschen, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Einfühlungsvermögen, Verschwiegenheit, Kreativität, Geduld, Toleranz, Verantwortungsbewusstsein und eine positive Lebenseinstellung.

Die Ludwig Fresenius Schulen zählen mit über 100 Schulen in mehr als 30 Städten zu den größten privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Mit unseren Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitsbereich bieten wir hervorragende Jobperspektiven und Karrierechancen.

Ausbildung: Drei Jahre in einer Berufsfachschule (mit integriertem Praktikum). Eine Ausbildung an einer Fachhochschule (FH) kann angeschlossen werden. Eine Parallelausbildung an einer Berufsfachschule und FH dauert vier bis viereinhalb Jahre. Die FH wird mit dem akademischen Grad Bachelor of Science abgeschlossen. Entwicklungsmöglichkeiten: Spezialist für Kinder mit Bewegungsstörungen, Rheuma- oder Psychiatriepatienten, selbstständige Tätigkeit (sofort nach der Ausbildung möglich), Leitung einer Beschäftigungs- oder Arbeitstherapie, Dozent, Schulleitung, eigenes Ausbildungs-Institut

Berufsbezeichnung: Ergotherapeut/in Standort: Stadthagen Ausbildungsstart: jährlich im August Bewerbung: online oder postalisch Benötigte Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsbogen, Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien Schulabschluss: Realschulabschluss bzw. gleichwertige Vorbildung Tätigkeitsgebiete: z. B. Krankenhäuser, Kur- und Rehabilitationszentren, Ergotherapie- und Arztpraxen, Behinderteneinrichtungen, Altenheime, Schulen und Kindergärten Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Interesse an Medizin, Kontaktfreude, Einfühlungsvermögen, Geduld, kreative und handwerkliche Begabung mitbringst.

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Unsere Ausbildung ist schulgeldfrei und vereint Fachwissen mit Praxisnähe. Die Schule ist zudem offiziell vom Weltverband der Ergotherapeuten („World Federation of Occupational Therapists“ – WFOT) anerkannt. Dadurch besteht die Möglichkeit, als anerkannte/r Ergotherapeut/in auch im Ausland zu arbeiten. Perspektiven: Während deiner Ergotherapie-Ausbildung hast du die Möglichkeit, über Zusatzkurse die Fachhochschulreife (schulisch) zu erwerben. Deine Ansprechpartner: Beratungsteam Tel.: 0221/ 92 15 12 14

Ludwig Fresenius Schulen Stadthagen Hüttenstraße 35-37, 31655 Stadthagen stadthagen@ludwig-fresenius.de www.ludwig-fresenius.de


38

Fachinformatiker (m/w/d) Experten für Software aller Art

F

achinformatiker sind Dienstleistungsfachleute der praxisorientierten Anwendungsinformatik: Sie konzipieren, entwickeln und realisieren IT-Systeme, die genau an spezifische Kundenanforderungen angepasst werden müssen. Somit können sie diesen Prozess von Anfang bis Ende mitgestalten und verfolgen. Unterschieden werden die Fachrichtungen Anwendungsentwicklung und Systemintegration. Anwendungsentwickler planen und programmieren maßgeschneiderte Softwarelösungen für ihre Kunden. Bestehende Programme werden auf neue Anforderungen getestet und gegebenenfalls angepasst. Wer in der Systemintegration arbeitet, ist Spezialist für Informations- und Telekommunikationssysteme aller Art, richtet diese intern oder extern ein, löst eventuelle Anwender- oder Systemprobleme und sorgt dafür, dass die Systeme fehlerfrei funktionieren. Immer wichtiger werden Themen wie Informationssicherheit, Datenschutz und das Urheberrecht.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Ein mittlerer Schulabschluss wird empfohlen. Vorteilhaft sind der Besuch eines Berufskollegs, ein abgeschlossenes Informationstechnisches Gymnasium oder Abitur. Hilfreich sind gute Noten in Mathematik, praktische Fähigkeiten, Freude am Kontakt mit Kunden, aufmerksames Zuhören, Beharrlichkeit beim Lösen von Problemen und die Fähigkeit zum logischen Denken. Gefragt ist sowohl ein gutes Auge für Details als auch die Fähigkeit, das große Ganze im Blick zu behalten. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Entwicklungsmöglichkeiten: Spezialist (zum Beispiel für Multimedia-Anwendungen), Techniker, Ausbilder, Mediendidaktiker, Systemanalytiker, Bachelor of Science (Wirtschaftsinformatik), Bachelor of Engineering.

Menschen und Möbel machen uns aus – die Polipol Unternehmensgruppe ist ein expandie­ rendes Unternehmen mit erstklassigen Produkten, vielen Ideen und einem tollen Team von rund 6.500 Mitarbeitern. Angebotene Fachrichtung: Anwendungsentwicklung oder Systeminte­ gration; bitte informiere Dich auf unserer Homepage www.polipol.de/karriere Standorte: Diepenau, Torgelow, Polen, Rumänien und Weißrussland Mitarbeiter: rund 6.500 Azubis: 35 in Diepenau Ausbildungsstart: 1.8.2021 Bewerbungszeitraum: bis 30.4.2021 Bewerbung: online auf www.polipol.de/karriere Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, die letzten beiden Schulzeugnisse, wenn vorhanden Praktikumsbescheinigungen o. ä. Schulabschluss: sehr guter Realschulabschluss, Abitur oder Fachabitur Praktikum: ist vorab nicht erforderlich, wir bieten aber gern Praktikumsplätze an Tätigkeitsgebiete: Einsatz in allen relevanten Bereichen unse­ rer IT, intensives Kennenlernen der Netz­ werkadministration und des Anwendersup­ ports, Einblicke in kaufmännische Bereiche

und Mitarbeit an Projekten aus den Berei­ chen Software, Hardware, Netzwerke. Du passt perfekt zu uns, wenn Du: selbstständig, freundlich und offen bist, Dich die Prozesse eines großen Unterneh­ mens interessieren und Du gern mit modernsten IT-Systemen umgehst Das zeichnet unsere Ausbildung aus: gute Perspektiven, interessante Aufgaben und vor allem: menschen & möbel! Perspektiven: sehr gute Übernahmechancen, gute Möglichkeiten, sich zu spezialisieren und weiterzuentwickeln, z. B. zum/zur Wirtschaftsinformatiker/in Berufsschule: Berufskolleg Lübbecke Deine Ansprechpartnerin:

Carmen Bödeker Polipol Holding GmbH & Co. KG Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau Tel. (05775) 9 68 09 40 www.polipol.de/karriere


39

Heilerziehungspfleger (m/w/d) Fördern, beschäftigen, ausbilden

H

eilerziehungspfleger sind sozialpädagogische Fachkräfte mit pflegerischer Zuständigkeit in der Behindertenhilfe. Sie leisten professionelle Unterstützung an Menschen mit geistigen, seelischen oder körperlichen Behinderungen. Diese werden gefördert, beschäftigt und im Rahmen ihrer Möglichkeiten ausgebildet. Wer in diesem Beruf arbeitet, ist spezialisiert in allen Arbeitsfeldern der Behindertenhilfe. Für angehende Heilerziehungspfleger ist es wichtig, jede unterstützungsbedürftige Person als vollwertigen Menschen wahrzunehmen. Angebracht sind Anteilnahme und Einfühlungsvermögen, um dazu beizutragen, dass die zu unterstützenden Kinder, Männer und Frauen ein möglichst selbstständiges Leben führen können. Heilerziehungspfleger arbeiten hauptsächlich in Einrichtungen zur Betreuung und Eingliederung von körperlich oder geistig beeinträchtigten Menschen. Weitere Einsatzorte sind Tagesstätten, Wohn- und Pflegeheime sowie ambulante oder soziale Dienste.

Anforderungen: Üblicherweise wird mindestens der Realschulabschluss und ein Jahr Vorpraktikum verlangt. Ansonsten gelten für die Aus- oder Weiterbildung je nach Vorbildung und Bundesland teilweise große Unterschiede in den Bestimmungen. Ausbildung: Die Aus- beziehungsweise Weiterbildung dauert zwischen zwei und viereinhalb Jahre – je nachdem, ob sie in Voll- oder Teilzeit, mit oder ohne Zusatzqualifikationen absolviert wird. Die Regelungen der einzelnen Bundesländer variieren stark. Genauere Infos gibt es beim Berufsverband für Heilerziehungspflege (www.berufsverband-hep.de). Entwicklungsmöglichkeiten: Heilpädagoge, Betriebswirt Sozialwesen, Gruppenleitung, Abteilungsleitung, Praxisanleitung, Erziehungsleitung, Bereichsleitung, Heimleitung

w

# FAKTENCHECK

Daniel. Ausbildung Heilerziehungspfleger*in

Fachschule Heilerziehungspflege „Sei einfach HEP“ Angebotene Fachrichtungen: Heilerziehungspfleger*in, Heilpädagoge*in, Sozialpädagogische Assistent*in (in Planung) Standort: Stadthagen Mitarbeiter: 15 Lehrkräfte Azubis: 150 Ausbildungsstart: immer zu Beginn eines Schuljahres 1. August Bewerbungszeitraum: jederzeit bis zum Beginn des Schuljahres Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Führungszeugnis Schulabschluss: Realschulabschluss und einjährige BFS Persönliche Assistenz, Abitur + 400 Stunden Praxis Praktikum: wünschenswert Tätigkeitsgebiete: Begleitung, Betreuung, Förderung und Pflege von Menschen mit Einschränkungen jeden Alters Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Lust auf eine vielseitige, interessante heilerzieherisch-pflegerisch und anspruchsvolle Tätigkeit hast, Dir die Teilhabe aller Menschen am Leben in

der Gemeinschaft ein Anliegen ist Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Hochqualifizierte, berufserfahrene Lehrkräfte sorgen für ein hohes Ausbildungsniveau Perspektiven: Die PLSW ist eines der größten sozialwirtschaftlichen Unternehmen in Niedersachsen. Sie bietet Dir in allen Bereichen Möglichkeiten Ausbildungsvergütung: Die PLSW verfügt über ein hausinternes Vergütungssystem Berufsschule: Die Ausbildung findet an unserer eigenen Fachschule statt

Deine Ansprechpartnerin: Nena Blaume Schule für Heil- und Sozialpädagogische Berufe der PLSW Staatlich anerkannte Ersatzschule Ostring 10a, 31655 Stadthagen Tel. 05721 700-281 n.blaume@plsw.de, www.plsw.de


40

Heilpädagoge (m/w/d) Immer die individuellen Bedürfnisse im Blick

M

enschen mit körperlichen oder psychischen Beeinträchtigungen bedürfen ebenso einer besonderen Unterstützung wie Kinder mit Verhaltensstörungen und chronisch Kranke. Heilpädagogen gehen geduldig und freundlich auf die individuellen Bedürfnisse ein und fördern ihre Schützlinge bestmöglich. Die Bedürftigen sollen ihren Alltag lebenswert gestalten und sich in ihr soziales Umfeld integrieren können. Heilpädagogen mit Abschluss an einer Fachschule oder Fachakademie nehmen vor allem betreuende und pflegerische Aufgaben wahr. Sie kümmern sich zum Beispiel um die Versorgung von Menschen mit schwersten Behinderungen, leiten Jugendgruppen, fördern soziale Kontakte und einen friedlichen Umgang miteinander. Heilpädagogen mit Hochschulabschluss übernehmen meist Führungsaufgaben. Sie leiten beispielsweise den organisatorischen Ablauf in Behindertenwohnheimen, in der ambulanten Pflege, bei Wohlfahrtsverbänden oder im Gesundheitswesen. Oder sie beraten Angehörige über rechtliche Belange und geben ihnen seelischen Beistand.

Anforderungen: Erforderlich ist eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung (zum Beispiel als Erzieher). Bisweilen wird die Fachhochschulreife verlangt. Gute Voraussetzungen sind Einfühlungsvermögen, Geduld, pädagogisches Geschick, Interesse für Psychologie, Lernbereitschaft, Ausgeglichenheit, Kommunikationsfähigkeit und Menschenliebe sowie Freude am Anleiten von Menschen. Ausbildung: Es handelt sich um eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung an Fachschulen und Fachakademien. Diese dauert in Vollzeit eineinhalb bis drei Jahre, in Teilzeit zwei bis vier Jahre. Ein FH-Studium mit dem Abschluss Bachelor of Arts (Heilpädagogik) erstreckt sich über 6 bis 8 Semester. Entwicklungsmöglichkeiten: Abteilungsleitung, Heimleitung, Unternehmer

w

# FAKTENCHECK

Gabriela. Ausbildung Heilpädagoge*in (in Teilzeit)

Fachschule Heilpädagogik „spannend, menschlich, sozial“ Angebotene Fachrichtung: Sozialpädagogische Berufe: Heilerziehungspfleger*in, Heilpädagoge*in, Sozialpädagogische Assistent*in (in Planung) Standort: Stadthagen Mitarbeiter: 15 Lehrkräfte Azubis: 150 Ausbildungsstart: nach Absprache Bewerbungszeitraum: jederzeit Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Führungszeugnis Schulabschluss: abgeschlossene Ausbildung zum/zur Erzieher*in / Heilerziehungspfleger*in Beschäftigung: während der Ausbildung eine 50 % Beschäftigung in sozial oder heilpädagogischen Einrichtungen Tätigkeitsgebiete: Begleitung, Betreuung, Förderung von Menschen mit Einschränkungen jeden Alters, vornehmlich von Kindern und Jugendlichen Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Lust auf eine vielseitige, interessante sozialpädagogisch anspruchsvolle Tätigkeit hast, Dir die Teilhabe aller Menschen am

Leben in der Gemeinschaft ein Anliegen ist, Du diszipliniert in der Freizeit lernen kannst Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Hochqualifizierte, berufserfahrene Lehrkräfte sorgen für ein hohes Ausbildungsniveau Perspektiven: Die PLSW ist eines der größten sozialwirtschaftlichen Unternehmen in Niedersachsen. Sie bietet Dir in allen Bereichen Möglichkeiten Berufsschule: Die Ausbildung findet an unserer eigenen Fachschule statt

Deine Ansprechpartnerin: Nena Blaume Schule für Heil- und Sozialpädagogische Berufe der PLSW Staatlich anerkannte Ersatzschule Ostring 10a, 31655 Stadthagen Tel. 05721 700-281 n.blaume@plsw.de www.plsw.de


41

Holzmechaniker (m/w/d) Profis in Sachen Holz

H

olzmechaniker arbeiten unter anderem in Sägereien, bei Fensterbauern oder Möbelherstellern. Die Tätigkeiten unterscheiden sich je nach gewählter Fachrichtung. Beim Herstellen von Bauelementen, Holzpackmitteln und Rahmen geht es um die maschinelle und computergesteuerte Fertigung von Türen, Fenstern, Holzleisten und -rahmen, Bauelemente für den Konstruktions- oder Fertighausbau, Parkett und Holzpaletten. Grundlage sind die technischen Zeichnungen. An den Maschinen müssen die Maße eingegeben werden, damit alles millimetergenau geschnitten und gesägt wird. Auch Hobeln, Fräsen, Bohren und Leimen gehören zum Handwerk. Wer in der Fachrichtung „Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen“ tätig ist, stellt Möbel, Schränke, Ladeneinrichtungen und Regalsysteme her. Diese werden in den Werkstätten von Möbelherstellern gebaut und dann vor Ort bei den Kunden montiert. Es besteht die Möglichkeit zu einer Spezialisierung auf bestimmte Gebiete: zum Beispiel Messe- und Ladenbau.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Mindestens Hauptschulabschluss. Erforderlich sind praktisches Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen, Freude an Holz, Konzentrationsvermögen, technisches Verständnis, Wachsamkeit, Kundenorientierung, Vielseitigkeit, ein schnelles Reaktionsvermögen sowie mathematisch-physikalisches Denkvermögen. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Es gibt drei Fachrichtungen: • Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen • Herstellen von Bauelementen, Holzpackmitteln und Rahmen • Montieren von Innenausbauten und Bauelementen Entwicklungsmöglichkeiten: Vorarbeiter, Konstrukteur, Industriemeister, Holztechniker, Betriebsleitung, Bachelor of Engineering (Holztechnik), Holzwirt, Betriebsleiter, Unternehmer

Menschen und Möbel machen uns aus – die Polipol Unternehmensgruppe ist ein expandie­ rendes Unternehmen mit erstklassigen Produkten, vielen Ideen und einem tollen Team von über 6.500 Mitarbeitern. Angebotene Fachrichtung: Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen Standorte: Diepenau, Torgelow, Polen, Rumänien und Weißrussland Mitarbeiter: rund über 6.500 Azubis: 35 in Diepenau Ausbildungsstart: 1.8.2021 Bewerbungszeitraum: bis 30.4.2021 Bewerbung: online auf www.polipol/karriere.de Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, die letzten beiden Schulzeugnisse, wenn vorhanden Praktikumsbescheinigungen, Arbeitsproben o. ä. Schulabschluss: guter Haupt- oder Real­ schulabschluss Praktikum: ist vorab nicht erforderlich, wir bieten aber gern Praktikumsplätze an Tätigkeitsgebiete: Fertigen individueller Gestelle per Hand mit Unterstützung mod­ ernster Maschinen und Programme; Kon­ struktion, Entwicklung und Fertigung von Möbeln Du passt perfekt zu uns, wenn Du: kreativ und handwerklich begabt bist, Freude am Werkstoff Holz und Interesse an moderner Technik hast. Außerdem sind uns Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit sehr wichtig.

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: gute Perspektiven, interessante Aufgaben, Vorbereitung auf Prüfungen und vor allem: menschen & möbel! Perspektiven: sehr gute Übernahmechan­ cen, gute Möglichkeiten sich zu spezialisie­ ren und weiterzuentwickeln, z. B. zum/zur Industriemeister/in Fachrichtung Holz oder zum/zur staatlich geprüften Techniker/in Fachrichtung Holztechnik Berufsschule: Berufskolleg Herford

Deine Ansprechpartnerin:

Carmen Bödeker Polipol Holding GmbH & Co. KG Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau Tel. (05775) 9 68 09 40 www.polipol.de/karriere


42

Hörakustiker (m/w/d) Ohne Einfühlungsvermögen geht es nicht

W

er nicht oder nur schlecht hören kann, fühlt sich schnell ausgeschlossen – und findet bei einem Hörakustiker Hilfe. Dieser testet mit modernen, elektronischen Messgeräten zunächst, welche Beeinträchtigung vorliegt. Damit das Hörgerät bestmöglich passt, werden Abformungen vom Gehörgang erstellt. Das ausgewählte Gerät wird den individuellen Anforderungen des Kunden angepasst und eingestellt. Hörakustiker kontrollieren die – immer mehr mit digitaler Technologie ausgestatteten – Geräte regelmäßig und reparieren sie im Falle eines Defekts. Hörakustiker arbeiten vorwiegend im Verkauf und in der Werkstatt. Zu den regelmäßigen Aufgaben gehören aber auch kaufmännische Dinge: zum Beispiel Rechnungen an Kunden und Krankenkassen stellen, Kundendaten erfassen, Bestellungen aufgeben und Lieferungen kontrollieren.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Erforderlich ist mindestens ein Hauptschulabschluss. Hilfreich sind Freude an Kundenkontakt, Fingergeschicklichkeit, technisches und elektronisches Verständnis, Taktgefühl, Einfühlungsvermögen und Interesse für Medizin. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Entwicklungsmöglichkeiten: Meister, Betriebswirt im Handwerk, Geschäftsleitung, Bachelor of Science (Augenoptik und Hörakustik), Unternehmer

Hörwelt Oester ist ein Unternehmen mit vier Filialen in Wunstorf, Bad Nenndorf, Gehrden und Barsinghausen. Unser Team besteht aus 17 Mitarbeitern, darunter 3 Auszubildende und eine Hörberaterin. Das Verhältnis in unserer Firma ist sehr familiär und wir freuen uns über den Zusammenhalt und den guten Teamgeist untereinander. Angebotene Fachrichtung: Hörakustik Standort: Kurhausstr. 7, 31542 Bad Nenndorf Mitarbeiter: 17 Mitarbeiter verteilt auf 4 Filialen Ausbildungsstart: 01.08.2020 Bewerbung: postalisch und online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf und Zeugnisse Schulabschluss: Sekundarabschluss I oder höher

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: wir bieten eine strukturierte Ausbildung mit neuester technischer Ausstattung. Als Bonus zahlen wir Dir eine Zeugnisprämie und Kilometergeld. Außerdem bezuschussen wir Deinen Handyvertrag. Perspektiven: Möglichkeit der Übernahme sowie eine Weiterbildung zum Hörakustik-Meister Ausbildungsvergütung: 1. Jahr: 560 E, 2. Jahr: 670 E, 3. Jahr: 780 E Ansprechpartner:

Praktikum: ist nicht nötig Tätigkeitsgebiete: du führst z.B. Hörtests durch, stellst Hörsysteme ein, nimmst Kleinreparaturen vor, rechnest mit Krankenkassen ab und vieles mehr! Du passt perfekt zu uns, wenn Du: teamfähig bist und Freude am Kontakt mit Kunden hast. Optimalerweise liegen Dir naturwissenschaftliche Kenntnisse vor.

Georg Oester Kurhausstr. 7, 31542 Bad Nenndorf Tel.: (05105) 59 16 465 gehrden@hoerwelt-oester.de www.hoerwelt-oester.de


43

industriekaufmann (m/w/d) Ein Job für Multi-Talente

A

lle Geschäftsarbeiten, die in einem Industriebetrieb anfallen, sind grundsätzlich ein Fall für Industriekaufleute. Sie betreiben quasi Werbung für alle Produkte des Betriebs und sind folglich mit allen Bereichen des Unternehmens vertraut. Zu den Aufgaben gehören der Einkauf, die Überwachung der Arbeit des Personals sowie die Prüfung der Produkte und Dienstleistungen. Für die Lieferung der Waren erstellen sie die Auftragspapiere. Vorher verhandeln sie mit den Kunden über die Preise und die Art der Lieferung. Dieser Beruf ist also abwechslungsreich und verantwortungsvoll: Gespräche mit Kunden und Lieferanten gehören ebenso dazu wie der Vergleich von Angeboten, die Planung der Warenbeschaffung und die Analyse des Jahresabschlusses. Industriekaufleute arbeiten in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche und befassen sich mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgaben in allen Geschäftsbereichen. Der Einsatz von Informations- und Telekommunikationssystemen wird hierbei immer wichtiger.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Mindestens Hauptschulabschluss, häufig ein mittlerer Bildungsabschluss, bisweilen sogar Abitur. Wichtig sind meistens Mathe, Deutsch, Englisch. Hilfreich sind kaufmännisches Geschick, Einsatzbereitschaft, Lernfreude, eine klare Ausdrucksfähigkeit, Kontaktfreudigkeit, Teamfähigkeit, Interesse an PC-Anwendungen, Organisationstalent, eine schnelle Auffassungsgabe sowie kluges Abwägen von Chancen und Risiken. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Abiturienten können eventuell auf zwei Jahre verkürzen. Entwicklungsmöglichkeiten: Bilanzbuchhaltung, Personalfachmann, Vertriebsleitung, Produktmanagement, Bachelor of Arts (Betriebswirtschaftslehre), Geschäftsleitung, Bachelor of Arts (Volkswirtschaftslehre), Unternehmer

Menschen und Möbel machen uns aus – die Polipol Unternehmensgruppe ist ein expandie­ rendes Unternehmen mit erstklassigen Produkten, vielen Ideen und einem tollen Team von rund 6.500 Mitarbeitern. Standorte: Diepenau, Torgelow, Polen, Rumänien und Weißrussland Mitarbeiter: rund 6.500 Azubis: 35 in Diepenau Ausbildungsstart: 1.8.2021 Bewerbungszeitraum: bis 30.4.2021 Bewerbung: online auf www.polipol/karriere.de Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, die letzten beiden Schulzeugnisse, wenn vorhanden Praktikumsbescheinigungen o. ä. Schulabschluss: sehr guter Realschulab­ schluss oder (Fach-) Abitur Praktikum: ist vorab nicht erforderlich, wir bieten aber gern Praktikumsplätze an Tätigkeitsgebiete: Umgang mit modernsten Arbeitsmitteln und IT-Techniken oder Syste­ men, Kennenlernen der Abläufe und Prozes­ se im Unternehmen; Einsatz in allen wichti­ gen Abteilungen; ausführliche Einarbei­ tung; frühe Verantwortung als vollwertiges Teammitglied Du passt perfekt zu uns, wenn Du: selbstständig, offen und freundlich bist, Interesse an den Prozessen eines markt­ führenden Unternehmens hast und gern mit modernen IT-Systemen umgehst

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Schulungen zur Vorbereitung auf die theo­ retische Abschlussprüfung, gute Perspekti­ ven, interessante Aufgaben und vor allem: menschen & möbel! Perspektiven: sehr gute Übernahmechan­ cen, gute Möglichkeiten sich zu spezialisie­ ren und weiterzuentwickeln, z. B. zum/zur Fachkauffrau/-mann, Fachwirt/in, Betriebs­ wirt/in (BA) Berufsschule: Berufskolleg Lübbecke

Deine Ansprechpartnerin:

Carmen Bödeker Polipol Holding GmbH & Co. KG Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau Tel. (05775) 9 68 09 40 www.polipol.de/karriere


44

Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) So vielseitig wie das Leben

K

aufmännische Aufgaben gibt es in jeder Branche und in jedem Unternehmen. Kaufleute für Büromanagement sind also gefragt: vor allem in den Bereichen Textverarbeitung (Briefe, Berichte, Protokolle, Offerten), Dienstleistungen (Warenein- und -verkauf, Kundenkontakt) und Rechnungswesen (Post- und Bankverkehr, Buchhaltung). Es handelt sich um einen abwechslungsreichen Beruf: Das Spektrum reicht von Grundstücksverwaltung über Personalwesen, Marketing, Rechnungs- und Mahnwesen bis zu statistischen Aufgaben. Genauigkeit und Freude an Zahlen sollten Kaufleute für Büromanagement unbedingt ebenso mitbringen wie Freude an Organisation und Strukturen. Auch sprachliches Geschick – beispielsweise, um Fragen von Kunden oder Lieferanten zu beantworten – und eine schnelle Auffassungsgabe sind nützlich. Routinearbeiten werden meist per Computer erledigt.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Erforderlich ist mindestens ein Hauptschulabschluss. Hilfreich sind Geduld, ein gutes Gedächtnis und eine rasche Auffassungsgabe, freundliches Auftreten, Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit, Sinn für Zahlen, Organisationstalent, schriftliche und mündliche Ausdrucksgewandtheit, Teamfähigkeit, Verschwiegenheit und Taktgefühl sowie die Fähigkeit zum Denken in Zusammenhängen. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Hohen Stellenwert haben die Kundenorientierung sowie die Nutzung moderner Informationsund Kommunikationsmittel. Entwicklungsmöglichkeiten: Bilanzbuchhaltung, Kostenrechnung, Organisation, Personalsachbearbeitung, Fachkaufmann Büro- und Projektorganisation, Bachelor of Arts (Betriebs- oder Volkswirtschaftslehre)

Kaufmann/-frau für Büromanagement Die Paritätische Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland GmbH ist ein soziales Dienstleistungsunternehmen mit hoher fachlicher Kompetenz und langjähriger Erfahrung. Wir begleiten und fördern ca. 3.000 Klienten und Schüler mit ca. 930 Mitarbeitern. Standort: Verwaltung in Stadthagen Mitarbeiter: Gesamtunternehmen ca. 930 Mitarbeiter Azubis: pro Jahrgang 2 Auszubildende Ausbildungsstart: 01.08. jeden Jahres Bewerbungszeitraum: August/Oktober Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, letztes Schulzeugnis, Praktikumszeugnisse Schulabschluss: Realschulabschluss Tätigkeitsgebiete: Einblicke und Mitarbeit in alle laut Ausbildungsplan relevanten Abteilungen (Einkauf, Personalabteilung, Marketing, Finanz- und Rechnungswesen). Du passt perfekt zu uns, wenn Du: • idealerweise einen Abschluss der

Berufsfachschule Wirtschaft, • erste praktische Erfahrungen, • Kenntnisse in MS Office, • und gutes Ausdrucksvermögen hast. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: • eine umfassende und abwechslungsreiche dreijährige Ausbildung, • Einblicke und Mitarbeit in alle laut Ausbildungsplan relevanten Abteilungen, • ein engagiertes und freundliches Team, • eine wöchentliche Arbeitszeit von 38,5 Stunden. Ausbildungsvergütung: Vergütung nach der Betriebsvereinbarung in der jeweils gültigen Fassung inkl. Weihnachts- und Urlaubsgeld. Berufsschule: Stadthagen Deine Ansprechpartnerin: Kirsten Blum Paritätische Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland GmbH Ostring 6, 31655 Stadthagen Tel. 05721 700-339 personal@plsw.de, www.plsw.de


45

Konstruktionsmechaniker (m/w/d) Planung und Organisation sind die halbe Miete

K

onstruktionsmechaniker fertigen und reparieren Entlüftungsschächte, Karosserien, Aufzüge, Geländer, Brücken und vieles mehr. Sie verarbeiten Metalle wie Aluminium, Kupfer, Nickel und Edelstahl, aber auch Kunststoff und Nichtmetalle. All das setzen sie bisweilen in schwierigste Formen um. Auch in diesen Handwerksberuf hat die Digitalisierung bereits Einzug gehalten. Erforderliche Skizzen und Zeichnungen werden nach Erstellung häufig am Computer programmiert (CAD), ehe die benötigten Metalle mit Laser oder Stanzmaschinen ausgeschnitten werden. Jede Arbeit muss genau geplant, organisiert und dokumentiert werden. Konstruktionsmechaniker markieren bei der systematischen Demontage alle Teile sorgfältig, sodass sie nach der Instandsetzung wieder richtig in ihre Baugruppen eingebaut werden können. Die abwechslungsreiche Arbeit besteht aus Montagetätigkeiten, Instandsetzungen und Produktion. Hierbei kommen auch immer wieder Schweißgeräte zum Einsatz.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Vorausgesetzt wird in vielen Fällen ein ordentlicher Hauptschulabschluss mit guten Leistungen in Mathe und Physik. Gefragt in diesem Beruf sind Genauigkeit, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, Freude an Metallen, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität, Freude an Maschinen, praktisches Geschick, Verständnis für technische Prozesse, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit. Ausbildung: Dreieinhalb Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/ Berufsschule). Die Ausbildung wird in mindestens einem der folgenden Einsatzgebiete vertieft: Ausrüstungstechnik, Feinblechbau, Schiffbautechnik, Schweißtechnik, Stahl- und Metallbau. Entwicklungsmöglichkeiten: Gruppenführung, Ausbilder, Industriemeister, Techniker, Technischer Betriebswirt, Bachelor of Engineering, Unternehmer

Wir sind ein mittelständisches Metallbauunternehmen. Unsere Produkte und Leistungen: Laserprodukte, Abkant- und mechanische Fertigung, geschweißte Stahlkonstruktionen in­ klusive Pulverbeschichtung Angebotene Fachrichtung: Metallverarbeitung

Du passt perfekt zu uns, wenn Du: pünktlich und zuverlässig bist.

Standort: Kreuzbreite 38 in 31675 Bückeburg

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Bei uns lernst Du, wie mit präziser Umset­ zung echte Qualitätsarbeit funktioniert, egal ob für private Kunden oder Industrie­ kunden.

Mitarbeiter: 16 Ausbildungsstart: 1.8.2019 Bewerbung: postalisch und online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf und Zeugnisse Schulabschluss: Mittlere Reife oder Berufsfachschule Me­ tall-Technik

Perspektiven: gesicherte Übernahme Ausbildungsvergütung: nach Tarif

Dein Ansprechpartner:

Praktikum: ist nicht nötig Tätigkeitsgebiete: Du lernst Stahl- und Metallbaukonstruktio­ nen herzustellen. Mithilfe manueller und maschineller Verfahren fertigst Du einzelne Bauteile an und montierst sie.

Heiko Spiering HEIKO Metallbau Werkstraße 16 GmbH & Co. KG Kreuzbreite 32584 Löhne38 31675 Bückeburg Tel. (05731) 1 56 05-0 Tel. 05722 / 28500-12 info@heiko-metallbau.de

www.heiko-metallbau.de


46

Kosmetiker (m/w/d) Von Kopf bis Fuß

V

iele Frauen (und auch immer mehr Männer) gehen gerne und regelmäßig zur Kosmetik – um sich fachkundig pflegen, beraten und verwöhnen zu lassen. Behandelt werden dann beispielsweise Gesicht und Dekolleté sowie Finger- und Fußnägel. Auch Körperbehandlungen und Massagen zur Haut- und Gewebestraffung stehen bisweilen auf dem Programm – ebenso wie das Zupfen der Augenbrauen und die Behandlung von Problemhaut. Zudem werden auf Wunsch Masken und Packungen aufgetragen – und am Ende eventuell noch ein passendes Make-up. Kosmetiker kennen sich gut in puncto Anatomie und Hauteigenschaften aus, beraten in allen Fragen der Schönheitspflege, geben Gesundheitstipps und bieten Kosmetikprodukte an. Sie haben Freude am Kundenkontakt, beherrschen aber auch die Kunst der Zurückhaltung. Anzutreffen sind sie nicht nur in Kosmetiksalons, sondern auch in Hotels, Wellness-Studios und Facharztpraxen. Überall da tragen sie entscheidend zum Wohlbefinden des Menschen bei.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Mindestens Hauptschulabschluss. Meist wird ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt. Hilfreich sind ein Sinn für Sauberkeit und Ordnung, Freude am Beraten, Einfühlungsvermögen, Kontaktfreudigkeit, Handgeschicklichkeit, Schönheitssinn, Zuverlässigkeit, Verschwiegenheit, Verantwortungsbewusstsein, Organisationstalent und eine gute Allgemeinbildung. Ausbildung: Variiert von Bundesland zu Bundesland. Es gibt staatlich anerkannte ein-, zwei- und dreijährige Vollzeitausbildungen an Berufskollegs und -fachschulen. Bisweilen kann eine dreijährige duale Berufsausbildung mit Wahlqualifikationseinheiten absolviert werden (je nach Vorbildung mit verkürzter Ausbildungszeit). Entwicklungsmöglichkeiten: Kosmetik-Beratung, Gebietsrepräsentation, Verkaufsleitung, Wellness- und Beautyfachwirt, Saunameister, Kneipp-Bademeister, Masseur und medizinischer Bademeister, Leitung eines Wellnessbereichs oder Kosmetikstudios, Inhaber eines Kosmetikstudios oder -Fachgeschäfts

Die Bildung meiner Zukunft

Die Ludwig Fresenius Schulen zählen mit über 100 Schulen in mehr als 30 Städten zu den größten privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Wir bieten Aus- und Weiterbildungen u. a. in den Bereichen Therapie und Wellness, Pflege und Pädagogik sowie Technik an. Berufsbezeichnung: Kosmetiker/in - optional mit Zusatzqualifikation als Visagist/in (Make-up Artist) Standort: Stadthagen Ausbildungsstart: jährlich im September Bewerbung: online oder postalisch Benötigte Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsbogen, Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien Schulabschluss: Hauptschulabschluss bzw. gleichwertige Vorbildung Tätigkeitsgebiete: z. B. Kosmetikstudios, Wellnesshotels, Kureinrichtungen, Hautarztpraxen, Parfümerien Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Interesse an Mode, Styling und Kosmetiktrends sowie Kreativität, Kontaktfreude und Fingerspitzengefühl mitbringst und keine Allergien gegen Pflege- u. Kosmetikprodukte hast. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Unsere Ausbildung vereint Fachwissen

mit Praxisnähe und individueller Betreuung. In unserem schuleigenen Lehrinstitut „Kosmetik & Ästhetik“ arbeitest du schon frühzeitig mit „echten“ Kunden. Während der Ausbildung ist auch die Zusatzqualifikation als Visagist/in (Make-up Artist) möglich. Perspektiven: Mit Abschluss der Ausbildung erwirbst du gleichzeitig den Realschulabschluss, wenn dein Notendurchschnitt mindestens 3,0 beträgt. Deine Ansprechpartner: Beratungsteam Telefon: 0221/ 92 15 12 14

Ludwig Fresenius Schulen Hüttenstraße 35 - 37 31655 Stadthagen stadthagen@ludwig-fresenius.de www.ludwig-fresenius.de


47

Management-Assistent (m/w/d) Alles im Blick

D

afür sorgen, dass alles rund läuft: von der Kommunikation (auch auf Englisch oder Spanisch) über die Termine, die Organisation des Projektes, die kreative Entwicklung neuer Ideen und die Arbeit im Team. Managementassistenten haben den gesamten Arbeitsprozess im Blick – in allen Branchen und Wirtschaftsbereichen, auch international und bestens vernetzt in vielen Bereichen: » Gesundheit & Wellness » Veranstaltungen, Events und Kongresse » Sportmanagement & Fitness » Reisen & Touristik » Marketing & Social Media

# FAKTENCHECK

DEINE AUSBILDUNG:

KURZ, KNACKIG, KOMPETENT

Anforderungen: Vorausgesetzt werden der schulische Teil der Fachhochschulreife oder Abitur. Oder eine Ausbildung im kaufmännischen beziehungsweise gastronomischen Bereich. Von Vorteil sind Organisations- und Kommunikationstalent sowie Teamfähigkeit, Kontaktfähigkeit, Reiselust und eine Portion Neugierde auf die täglich neuen Herausforderungen der Branche. Ausbildung: Landesrechtlich geregelt, zweieinhalb bis drei Jahre als schulische Ausbildung mit hohem Anteil an Praktika im In- und Ausland an einer Berufsfachschule. Den Abschluss bildet eine Prüfung vor der Landesschulbehörde. Entwicklungsmöglichkeiten: Organisation, Vermarktung und Beratung von Unternehmen, Projektmanagement, Bachelor-Studium, Master-Studium

Praktika | Ausland | Sprachen | Bachelor

ManagementAssistenten  für Schüler mit Abitur/ FH-Reife Bereiche: Sport & Event, Gesundheit & Wellness, Tourismus & Event 0173 - 916 29 49 |

sb.schulen |

sabineblindowschulen

www.sabine-blindow-schulen.de


48

Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d) Ein Job mit vielen Facetten

M

aschinen- und Anlagenführer sind auf keinen bestimmten Industriezweig festgelegt. Sie können also in ganz unterschiedlichen Branchen arbeiten. Deshalb wird der Beruf auch als QuerschnittsBeruf bezeichnet. In diesem Job ist man immer dann gefordert, wenn eine Produktionsmaschine fachgerecht in Betrieb genommen, bedient und gewartet werden muss: sei es im Rahmen einer Umrüstung, bei einer Wartung oder Inspektion. Fachkundige Mitarbeiter kennen „ihre“ Anlagen und wissen, wie sie die Maschinen einstellen müssen, um Produktions- und Arbeitsabläufe vorzubereiten. Damit die Betriebsbereitschaft der Anlagen gewährleistet bleibt, sind regelmäßig Kontrollen erforderlich. Bei Bedarf müssen Öl, Kühl- und Schmierstoffe nachgefüllt oder Verschleißteile ausgetauscht werden. Auch gilt es, die Maschinen während des Produktionsprozesses zu überwachen und den Materialfluss zu steuern. Und nicht zuletzt erkennen und beheben Maschinen- und Anlagenführer Störungen und wissen immer genau, welcher Qualitätsstandard einzuhalten ist.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Empfohlen wird mindestens ein guter Hauptschulabschluss. Nützlich sind logisches Denkvermögen, praktisches Geschick, Genauigkeit und Gründlichkeit, technisches Verständnis, Teamfähigkeit, Interesse an Maschinen aller Art sowie Freude an Werkstoffen (Metall, Kunststoff, Textilien, Papier) und an der Bedienung von Anlagen. Ausbildung: Zwei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Die Ausbildung erfolgt meist mit (mindestens) einem der folgenden Schwerpunkte: Metall- und Kunststofftechnik, Textiltechnik, Textilveredelung, Lebensmitteltechnik, Druckweiter- und Papierverarbeitung. Entwicklungsmöglichkeiten: Textilmechaniker, Zerspanungsmechaniker, Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik, Konstruktionsmechaniker, Schiffsmechaniker, Anlagenmechaniker, Industriemechaniker, Werkzeugmechaniker, Techniker, Ausbilder, Technischer Betriebswirt, Bachelor of Engineering

Wir sind ein mittelständisches Metallbauunternehmen. Unsere Produkte und Leistungen: Laserprodukte, Abkant- und mechanische Fertigung, geschweißte Stahlkonstruktionen in­ klusive Pulverbeschichtung Angebotene Fachrichtung: Metallverarbeitung

Du passt perfekt zu uns, wenn Du: pünktlich und zuverlässig bist.

Standort: Kreuzbreite 38 in 31675 Bückeburg

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Bei uns lernst Du, wie mit präziser Umset­ zung echte Qualitätsarbeit funktioniert, egal ob für private Kunden oder Industrie­ kunden.

Mitarbeiter: 16 Ausbildungsstart: 1.8.2019 Bewerbung: postalisch und online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf und Zeugnisse Schulabschluss: Mittlere Reife oder Berufsfachschule Me­ tall-Technik

Perspektiven: gesicherte Übernahme Ausbildungsvergütung: nach Tarif

Dein Ansprechpartner:

Praktikum: ist nicht nötig Tätigkeitsgebiete: Du lernst, wie man Fertigungsmaschinen und - anlagen einrichtet, wie man sie in Be­ trieb nimmt und bedient. Auch die Instand­ haltung wird zu Deinen Aufgaben gehören.

Heiko Spiering HEIKO Metallbau Werkstraße 16 GmbH & Co. KG Kreuzbreite 32584 Löhne38 31675 Bückeburg Tel. (05731) 1 56 05-0 Tel. 05722 / 28500-12 info@heiko-metallbau.de

www.heiko-metallbau.de


49

Medizinischer Fachangestellter (m/w/d) Große Stütze für Arzt und Patienten

K

ein Arzt ohne medizinische Fachangestellte: Sie sind seine große Stütze, indem sie Patienten die Scheu nehmen und eine angenehme Atmosphäre des Vertrauens schaffen. In der Verwaltung halten sie die Patientenkartei in Ordnung und behalten die Übersicht: über Termine, Rechnungen, Zahlungen, Medikamente und sonstige Vorratsstoffe. Im kaufmännischen Bereich arbeiten sie viel am PC. In der Praxis kümmern sich Medizinische Fachangestellte darum, dass immer alle Geräte und Instrumente funktionsfähig bereitstehen. Sie legen den Patienten Verbände an oder nehmen ihnen Blut ab. Dies untersuchen sie dann im Labor, wo sie auch noch andere Arbeiten ausführen. Die Arbeit ist also vielseitig: kaufmännisch-organisatorisch und psychologisch ebenso wie medizinisch-labortechnisch. Medizinische Fachangestellte benötigen eine rasche Auffassungsgabe und ein hohes Verantwortungsbewusstsein. Ihre Aufgabe fordert menschlich und fachlich eine Menge, aber sie bringt auch viel Bestätigung.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Erforderlich ist mindestens ein Hauptschulabschluss. Hilfreich sind Geduld, Taktgefühl, Flexibilität, Ordnungssinn, Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein, Verschwiegenheit, Einfühlungsvermögen, Exaktheit, Hygienebewusstsein und eine rasche Auffassungsgabe. Ausbildung: Drei Jahre bei dualer Ausbildung in Betrieb und Berufsschule. Zwei Jahre beim Besuch einer Berufsfachschule. Entwicklungsmöglichkeiten: Fachwirt für ambulante medizinische Versorgung, Stationsassistent, Bachelor of Arts (Gesundheitspädagogik)

chsu w h Nac aten b o r k a ht! gesuc

Bewerben Sie sich für eine Ausbildung zur/m Medizinischen Fachangestellten (MFA) bei uns.

Freundlichkeit Verantwortungsbewusstsein Teamgeist Eigeninitiative © Siemens Healthcare GmbH

www.rvz.de » Karriere


50

Metallbauer (m/w/d) Mit Händen und Maschinen

M

etallbauer haben die Wahl zwischen den Fachrichtungen Konstruktionstechnik, Metallgestaltung und Nutzfahrzeugbau. In der Konstruktionstechnik geht es um die Fertigung von Fassadenelementen, Fensterrahmen und Schutzgittern sowie von Toren und Überdachungen aus Metall und Stahl. Der jeweilige Werkstoff wird maschinell oder von Hand bearbeitet. Metallgestalter fertigen und montieren geschmiedete Bauteile, Architekturelemente und Gebrauchsgegenstände und halten sie instand. Die gefertigten Gitter, Geländer und Leuchten sind oft Einzelanfertigungen mit schmückendem Charakter. Das Härten, Glühen, Treiben, Biegen, Löten, Nieten und Schweißen des Metalls gehört zu den wiederkehrenden Aufgaben. Wer im Nutzfahrzeugbau tätig ist, stellt Konstruktionen für Nutz- und Sonderfahrzeuge her: beispielsweise Fahrzeugrahmen, Karosserien, Fahrwerke und Aufbauten. Dazu werden nach Skizzen und Zeichnungen einzelne Bauteile angefertigt. Das Metall muss gerissen, gespannt, geformt, geschweißt, geschmiedet, vernietet oder verschraubt werden.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Erforderlich ist mindestens ein Hauptschulabschluss. Vorteilhaft sind gute Leistungen in Mathe und Physik. Gefragt sind handwerkliches Geschick, Freude an der Metallbearbeitung, zeichnerische Begabung, eine rasche Auffassungsgabe, technisches Verständnis, ein gutes Vorstellungsvermögen, eine kräftige Konstitution, Ausdauer und Genauigkeit. Ausbildung: Dreieinhalb Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/ Berufsschule). Wichtig: Die Zwischenprüfung zählt bereits 30 Prozent auf die Abschlussprüfung. Entwicklungsmöglichkeiten: Meister, Metallbauer für Restaurationen, Betriebsleitung, Unternehmer

Traditioneller Handwerksbetrieb in 3. Generation mit über 90-jähriger Firmengeschichte Angebotene Fachrichtung: Konstruktionstechnik Standort: 32469 Petershagen - OT Raderhorst Mitarbeiter: 130

Azubis: 11

Ausbildungsstart: 01.08. Bewerbungszeitraum: 4. Quartal des Vorjahres Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Fotokopie der letzten beiden Schulzeugnisse, Bescheinigung über Praktika Schulabschluss: Sekundarabschluss I Praktikum: im eigenem Betrieb als Einstellungsvoraussetzung Tätigkeitsgebiete: Metallverarbeitung, Tür- u. Torsysteme, Industrie-Service Du passt perfekt zu uns, wenn Du: handwerkliches Interesse mitbringst, teamfähig und flexibel bist

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Lernen in einem fortschrittlichen Umfeld, gepaart mit der familiären Atmosphäre eines Traditionsunternehmens Perspektiven: Gute Chancen zur Übernahme, Handwerksmeister (m/w/d), Bauleiter (m/w/d), Techniker (m/w/d), Fachabitur und Studium Ausbildungsvergütung: nach Tarif zzgl. Sonderzahlungen wie Jahresprämie, Urlaubsgeld, betriebliche Altersvorsorge Berufsschule: Leo-Sympher-Berufskolleg in Minden (1 - 2 Tage pro Woche) Deine Ansprechpartnerin:

Marie-Christin Brase W. Brase GmbH & Co. KG Raderhorster Ring 38/39 32469 Petershagen Tel. 05726 9600 bewerbung@brase-gmbh.de www.brase-gmbh.de


nns.

-

Die Akademie für Gesundheitsberufe ist als Institution der Mühlenkreiskliniken für den Ausbildungssektor in den Gesundheitsfachberufen sowie für die Fort- und Weiterbildung zuständig.

Die Akademie für Gesundheitsberufe ist Aus- und Weiterbildungsstätte für mehr als 400 Azubis und Angebotenen Fachrichtung: Gesundheit Standort: Mitarbeiter. Minden 4600 Mitarbeiter: mehr als 4.900 Azubis: mehr als 500 Ausbildungsstart: jeweils 1.04., 1.08. und 1.10. eines Jahres Bewerbung: ganzjährig Bewerbung: online oder postalisch Benötigte Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsanschreiben, (tabellarischer) Lebenslauf, aktuelles Lichtbild, Kopie des letzten Schul- bzw. des Abschlusszeugnisses, ggf. Kopie des letzten Arbeitgeberzeugnisses, Praktikumsnachweise

Die Akademie für Gesundheitsberufe ist Aus- und Weiterbildungsstätte für mehr als 400 Azubis und Akademie für Gesundheitsberufe ist Aus- und Weiterbildungsstätte für mehr als 400 Azubis und 4600Die Mitarbeiter.

4600 Mitarbeiter.

Benötigter Schulabschluss: • Mittlerer oder gleichwertiger Schulabschluss • Hauptschulabschluss mit einer anderen bereits abgeschlossenen Berufsausbildung oder zusammen mit einem Berufsabschluss als Gesundheits- und Pflegeassistent/in oder Krankenpflegehelfer/in oder eine bis zum 1. Januar 2020 begonnene, erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in der Altenpflegehilfe von mindestens einjähriger Dauer • Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulbildung Praktikum: Nicht erforderlich aber wünschenswert. Praktika können z.B. an den Standorten der Mühlenkreiskliniken absolviert werden. Tätigkeitsgebiete: Akut- und Kinderstationen im Krankenhaus. Pflegeheime, Rehabilitationseinrichtungen, kinder-, jugend- und allgemeinpsychiatrische Versorgungseinrichtungen und ambulante Pflegedienste. Du passt perfekt zu uns, wenn Du: mit Herz, Hand und Verstand für und mit Menschen arbeiten und ein breites und fundiertes Fachwissen erwerben möchtest. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Flexible Arbeitszeiten. Arbeiten und lernen im Team. Kontinuierliche Begleitung und Anleitung der Auszubildenden durch die Pflegepädagoginnen und Pflegepädagogen und geschulte Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter vor Ort. Innerbetriebliche Perspektiven: Der Pflegeberuf entwickelt sich stetig und ist gleichzeitig mit einer hohen Verantwortung verbunden. Daher wird in den Häusern der Mühlenkreiskliniken großer Wert auf kontinuierliche Fort- und Weiterbildung gelegt. Neben der Weiterqualifizierung und Spezialisierung für bestimmte Arbeitsbereiche (z.B. Intensivstationen) kann nach dem Abschluss der Pflegeausbildung auch ein Studium im Bereich der Pflegepädagogik, Pflegewissenschaften oder Management im Gesundheitswesen weitere Karrierechancen eröffnen. Vergütung: 1. Jahr: 1140,69 Euro, 2. Jahr: 1202,07 Euro, 3. Jahr: 1303,38 Euro plus Jahressonderzahlungen Berufsschule: Akademie für Gesundheitsberufe

Dein Ansprechpartner: Akademiedirektor Oliver Neuhaus Akademie für Gesundheitsberufe Johansenstraße 6, 32423 Minden Tel. (0571) 38 83 89 20 71 akademie@muehlenkreiskliniken.de www.muehlenkreiskliniken.de

.Was sind die Aufgaben während der Ausbildung?. Unter der Anleitung von Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern lernen Auszubildende Pflegesituationen zu erkennen und handzuhaben. Sie planen die Pflegemaßnahmen, führen sie durch und bewerten deren Wirksamkeit. Außerdem wirken Auszubildende bei medizinischen Maßnahmen der Behandlung von Krankheiten mit und führen eigenständig ärztlich veranlasste Anordnungen durch. Sie lernen das Einleiten von lebenserhaltenden Sofortmaßnahmen. .Was ist das Besondere an dieser Ausbildung?. Schulische Präsenzphasen wechseln sich mit praktischen Einsätzen in den Krankenhausstandorten der Mühlenkreiskliniken, bei kooperierenden Pflege- bzw. Rehabilitationseinrichtungen und in der ambulanten Pflege ab. Der Unterricht findet auch über E-Learning statt. .Wie sehen die Zukunftschancen für diesen Beruf aus?. Als Pflegefachfrau oder Pflegefachmann arbeitet ihr in einer Zukunftsbranche mit glänzenden Job- und Karriereaussichten. Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner sind die Garanten für die Zukunftssicherung der hohen Qualität der Patientenversorgung in den Krankenhäusern, Pflege-, Rehabilitationseinrichtungen und bei Anbietern von ambulanten Pflegedienstleistungen. Der generalistische Berufsabschluss ist in allen anderen Mitgliedsstaaten der EU anerkannt. Nach Abschluss der Berufsausbildung ist der Zugang zu einem Hochschulstudium im Bereich Pflegewissenschaften, Pflegepädagogik oder Pflegemanagement möglich.


52

Pflegefachmann (m/w/d) Gefragt in vielen Lebenslagen

P

flegefachleute kümmern sich um pflegebedürftige Menschen jedes Alters. Sie kennen sich aus in der Altenpflege, der allgemeinen Krankenpflege und der Kinderkrankenpflege. Sie helfen Patienten zum Beispiel bei der Körperpflege, beim Essen, dem Toilettengang und in puncto Fortbewegung. Folgende Tätigkeiten sind quasi an der Tagesordnung: Verbände anlegen, Blutdruck und Puls messen und Spritzen geben. Pflegefachleute übernehmen auch administrative und organisatorische Aufgaben, koordinieren und dokumentieren Pflegemaßnahmen und beraten ihre Klienten und deren Angehörige, denen sie mit Rat und Tat zur Seite stehen – beispielsweise, wenn es um Pflegemaßnahmen und Rehabilitationstechniken geht. Berufliche Einsatzorte sind Krankenhäuser, Senioren- und Pflegeheime, ambulante und kurzzeitige Pflegeeinrichtungen sowie Facharztpraxen und Gesundheitszentren.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Vorausgesetzt wird meistens ein mittlerer Bildungs- oder Hauptschulabschluss sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung: zum Beispiel im Bereich der Gesundheits-, Kranken- oder Altenpflegehilfe. Nützlich sind Einfühlungsvermögen, Kontaktfreudigkeit, Freundlichkeit, Flexibilität, pädagogisches Geschick, ein gutes Gedächtnis, Verantwortungsgefühl, Hygienebewusstsein, Diskretion, Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, psychische Stabilität, Organisationstalent, eine gute Beobachtungsgabe, gute mündliche Ausdrucksfähigkeit und vernünftige Rechtschreibung. Ausbildung: Drei Jahre (mit staatlicher Abschlussprüfung). Während der Ausbildung wechseln sich Schulblöcke und Praxiseinsätze ab. Der Abschluss wird EU-weit anerkannt. Wer möchte, kann sich im dritten Ausbildungsjahr unter bestimmten Voraussetzungen in den Bereichen Altenpflege beziehungsweise Gesundheits- und Kinderkrankenpflege spezialisieren.

Während der Ausbildung zahlt dein Chef normalerweise auch vermögenswirksame Leistungen: Das sind staatlich geförderte Sparbeträge, die der Arbeitgeber gemäß dem Vermögensbildungsgesetz für dich anlegt. Damit kannst du Steuern sparen und vielleicht noch einen Zuschuss von deinem Ausbildungsbetrieb erhalten. Am besten fragst du einfach mal direkt bei deinem Arbeitgeber nach.

Entwicklungsmöglichkeiten: Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen, Fachkrankenpflege, Fachkinderkrankenpflege, Notfallpflege, Fachaltenpflege, Palliativund Hospizpflege, Fachwirt für Organisation und Führung, Leitung Ambulante Pflege oder Pflegeeinrichtung, Bachelor-Studium Qualitätsmanagement, Medizinische Assistenz oder Pflegemanagement, Master-Studium Medizin- und Pflegepädagogik

Saskias Tipp


Die Bildung meiner Zukunft

Die Ludwig Fresenius Schulen zählen mit über 100 Schulen in mehr als 30 Städten zu den größten privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Mit unseren Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitsbereich bieten wir hervorragende Jobperspektiven und Karrierechancen.

Die Helios Kliniken Mittelweser bestehen aus den beiden Kliniken in Nienburg und Stol­ zenau. Unsere rund 700 Mitarbeiter verstehen sich als zuverlässige Partner für die sta­ tionäre, wohnortnahe Versorgung der Gesundheit der Menschen in der Region. Ausbildungsberuf: Pflegefachmann/-frau

Berufsbezeichnung: Pflegefachmann/frau Standort: Stadthagen Ausbildungsstart: jährlich im April/August Bewerbung: online oder postalisch

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Unsere Ausbildung ist schulgeldfrei. Dein Wissen wendest du von Anfang an in der Praxis an. Dazu schließt du mit einer Pflegeeinrichtung einen Ausbildungsvertrag.

Benötigte Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsbogen, Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien

Perspektiven: Während deiner Ausbildung hast du die Möglichkeit, über Zusatzkurse die Fachhochschulreife (schulisch) zu erwerben.

Schulabschluss: Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene Ausbildung

Deine Ansprechpartner: Beratungsteam Telefon: 0221/ 92 15 12 14

Mitarbeiter: Rund 700 Azubis: 40 Ausbildungsplätze pro Jahr Ausbildungsstart: 1. April/1. August 2021 Bewerbungszeitraum: bis November 2020 bzw. März 2021 Bewerbung: postalisch und online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf, Zeugnisse, ggf. Praktikumsnachweise

Perspektiven: Große Übernahmechancen nach der Ausbildung, anschließendes Studium möglich, zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Ausbildungsvergütung: 1. Lehrjahr: 1.209 €, 2. Lehrjahr: 1.271 €, 3. Lehrjahr: 1.372 € (Stand 01.01.2020) Berufsschule: Helios Bildungszentrum Nienburg Dein Ansprechpartner:

Schulabschluss: mindestens Realschulabschluss

Tätigkeitsgebiete: z. B. Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser, Beratungsstellen, ambulante/soziale Dienste Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Interesse an Medizin, Einfühlungsvermögen, Geduld, Kontaktfreude, Belastbarkeit, Respekt vor pflegebedürftigen Menschen mitbringst und keine Scheu vor körperlichem Kontakt hast.

Standorte: Nienburg, Stolzenau

Praktikum: Empfohlen aber nicht notwendig (Praktikumsplätze vorhanden)

Ludwig Fresenius Schulen Stadthagen Hüttenstraße 35-37 31655 Stadthagen stadthagen@ludwig-fresenius.de www.ludwig-fresenius.de

Rüdiger Seifert Du passt perfekt zu uns, wenn Du: einen abwechslungsreichen Beruf mit Zukunftsperspektive nah am Menschen suchst. Helios Kliniken Mittelweser Ziegelkampstr. 39 31582 Nienburg Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Unsere Ausbildung ist individuell, praxisnah Tel. (05021) 922390 Ruediger.Seifert@helios-gesundheit.de und zukunftsorientiert mit spannenden www.helios-gesundheit.de/mittelweser Projekten und modernen Medien.

Das AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG ist ein modernes Klinikum der Schwerpunktversorgung mit 15 Fachabteilungen und 437 Planbetten. Mit unserer Berufsfachschule Pflege direkt im Klinikum sichern wir die Nachwuchsförderung in der Pflege. Angebotene Fachrichtung: Pflegefachmann (w/m/d) Standort: Obernkirchen Mitarbeiter: knapp 1.000 Azubis: 72 Ausbildungsstart: jährlich zum 01.10. Bewerbungszeitraum: ganzjährig

Perspektiven: Individuelle Planung und Entwicklung deiner beruflichen Karriere mit verlässlicher Übernahmeperspektive. Ausbildungsvergütung: Vergütung nach Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen mit Zusatzleistungen (z. B. Schichtzuschläge, Altersvorsorge, Kinderzulage).

Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Praktikumsnachweise, Ärztliches Attest Schulabschluss: Realschulabschluss oder gleichwertige abgeschlossene Schulbildung Praktikum: wird vorausgesetzt (Praktikumsplätze vorhanden) Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Gerne in einem Team arbeitest, dich für Medizin und Pflege interessierst, dich gerne um andere Menschen kümmerst und du eine abwechslungsreiche Ausbildung suchst. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Bei uns findest du Theorie und Praxis unter einem Dach vereint, du wirst individuell durch qualifizierte Lehrkräfte und Praxisanleitungen begleitet und erlernst einen spannenden Beruf mit Zukunft.

Dein Ansprechpartner: Dominik Janze (Schulleitung) Berufsfachschule Pflege AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG gGmbH Zum Schaumburger Klinikum 1 31683 Obernkirchen Tel. 05724 - 9580 7805 bfs-pflege@ksl.agaplesion.de www.ev-klinikum-schaumburg.de


54

Polster- und Dekorationsnäher (m/w/d) Mit Freude an der Deko

P

olster- und Dekorationsnäher arbeiten bei Raumausstattern und in Polstereien. Sie fertigen diverse textile Dekorationsmittel, die eine Wohnung, ein Hotelzimmer oder ein Ladengeschäft erst so richtig schön machen. Zu den Aufgaben gehören das Säumen von Läufern und Teppichen, das Nähen von Kissenhüllen, Lampenschirmen, Vorhängen und Gardinen sowie die Herstellung von Bezügen für Sofas. Bei alldem wissen sie stets, welche Materialien sich für welche Arbeiten eignen. Alle Produkte passen sich idealerweise harmonisch ans Umfeld an. Für die meisten Arbeiten werden Maschinen genutzt, manches muss aber auch von Hand genäht werden. Im industriellen Bereich gehört die Fertigung von Gardinen, Polstermöbeln und Fahrzeugsitzen zu den wiederkehrenden Tätigkeiten. Doch egal, ob handwerkliche oder industrielle Herstellung: Immer kommt es auf eine exakte Arbeitsweise an – denn nur schön verarbeitete Produkte, exakte Nähte und saubere Kanten kommen bei den Kunden gut an.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Erforderlich ist mindestens ein Hauptschulabschluss. Hilfreich sind ein Sinn für Details, Gestaltungsgeschick, Freude an Dekorationsarbeiten, geschickte Hände, Sinn für Formen und Farben, Geduld, Ausdauer und Kundenorientierung. Ausbildung: Zwei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Entwicklungsmöglichkeiten: Meister, Betriebsleitung, Bachelor of Arts (Textildesign), Unternehmer

Menschen und Möbel machen uns aus – die Polipol Unternehmensgruppe ist ein expandie­ rendes Unternehmen mit erstklassigen Produkten, vielen Ideen und einem tollen Team von über 6.500 Mitarbeitern. Angebotene Fachrichtung: Polstermöbel Standorte: Diepenau, Torgelow, Polen, Rumänien und Weißrussland Mitarbeiter: rund über 6.500 Azubis: 35 in Diepenau Ausbildungsstart: 1.8.2021 Bewerbungszeitraum: bis 30.04.2021 Bewerbung: online auf www.polipol/karriere.de Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, die letzten beiden Schulzeugnisse, wenn vorhanden Praktikumsbescheinigungen, Ar­ beitsproben o. ä. Schulabschluss: guter Haupt- oder Real­ schulabschluss Praktikum: ist vorab nicht erforderlich, wir bieten aber gern Praktikumsplätze an Tätigkeitsgebiete: Fertigen individueller Bezüge und Kissen für verschiedenste Pols­ termöbelstücke mit modernen Industri­ enähmaschinen, Umsetzung neuer Schnitte Du passt perfekt zu uns, wenn Du: kreativ und handwerklich begabt bist, Freu­ de an Design und Umgang mit verschiede­ nen Stoffen, Lederarten und ein gutes Auge für Schnitte hast. Außerdem sind uns Team­ fähigkeit und Zuverlässigkeit sehr wichtig.

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: gute Perspektiven, interessante Aufgaben, Vorbereitung auf Prüfungen und vor allem: menschen & möbel! Perspektiven: sehr gute Übernahmechan­ cen, gute Möglichkeiten, sich zu spezialisie­ ren und weiterzuentwickeln Berufsschule: Berufskolleg Herford

Deine Ansprechpartnerin: Deine Ansprechpartnerin:

Carmen Bödeker Polipol Holding GmbH & Co. KG Carmen Bödeker Diepenauer Heide 1 Polipol Diepenau Holding GmbH & Co. KG 31603 Diepenauer Tel. (05775) Heide 9 68 091 40 31603 Diepenau www.polipol.de/karriere Tel. (05775) 9 68 09 40


55

Polsterer (m/w/d) Gut gepolstert

P

olsterer fertigen Polstermöbel – wie Sofas, Sessel und Autositze - und stellen auch Matratzen und Polsterbetten her. Sie arbeiten entweder in industriellen Produktionsbetrieben oder in Handwerksbetrieben für Raumausstattung. Im Mittelpunkt der Tätigkeit steht die Umsetzung der Ideen von Produktdesignern oder Innenarchitekten. Hinzu kommen die Erfüllung individueller Kundenwünsche sowie die Restauration abgenutzter oder antiker Polstermöbel. Hierbei werden ganz unterschiedliche Bezugs- und Füllmaterialien benutzt: zum Beispiel Leder, Federn, Schaumstoffe, Samt oder Kord. Der Alltag von Polsterern kann sich je nach Arbeitsplatz deutlich unterscheiden: In Industriebetrieben geht es häufig um die Herstellung von großen Serien. In Handwerksbetrieben arbeiten sie eher kreativ, haben oft direkten Kundenkontakt und können auch ihre eigenen Vorstellungen einbringen.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Mindestens Hauptschulabschluss. Nützlich sind Kreativität, Fingerfertigkeit, handwerkliches Geschick, ein gutes Vorstellungsvermögen, eine gute Konstitution, eine exakte Arbeitsweise, Teamfähigkeit und Formgefühl sowie eine gute Unterscheidungsfähigkeit von Farben. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Entwicklungsmöglichkeiten: Meister, Techniker, Möbelkaufmann, Einrichtungsberater, Betriebswirt (Möbelhandel), Innenarchitekt, Unternehmer

Jonathan, ehemaliger Auszubildender

Jonathan, ehemaliger Auszubildender im Interview

Was reizte Dich an einer Ausbildung zum Polsterer? Mir gefiel vor allem, dass es ein kreativer Beruf ist, in dem ich Handwerk, Technik und modernes Design verbinden kann. Weil es beim Polstern viele Bereiche wie eine Näherei, eine Tischlerei, eine Metallwerkstatt oder auch technische Zeichnungen gibt, wird der Beruf nie langweilig!

Menschen und Möbel machen uns aus – die Polipol Unternehmensgruppe ist ein expandie­ rendes Unternehmen mit erstklassigen Produkten, vielen Ideen und einem tollen Team von rund 6.500 Mitarbeitern. Standorte: Diepenau, Torgelow, Polen, Rumänien und Weißrussland Mitarbeiter: rund 6.500 Azubis: 35 in Diepenau Ausbildungsstart: 1.8.2021 Bewerbungszeitraum: bis 30.4.2021 Bewerbung: online auf www.polipol/karriere.de Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, die letzten beiden Schulzeugnisse, wenn vorhanden Praktikumsbescheinigungen, Arbeitsproben oder ähnliches Schulabschluss: guter Haupt- oder Real­ schulabschluss Praktikum: ist vorab nicht erforderlich, wir bieten aber gern Praktikumsplätze an Tätigkeitsgebiete: Entwicklungsabteilung; Fertigen individueller Möbel per Hand mit Unterstützung modernster Maschinen und Programme; Mitwirken in der Näherei, Metallwerkstatt und insbesondere in der Polsterei; Einsatz an modernen Systemen (CAD) und Maschinen Du passt perfekt zu uns, wenn Du: kreativ und handwerklich begabt bist, ein Auge für Materialien, Formen und Design hast und Interesse an moderner Technik mitbringst. Außerdem sind uns Teamfähig­ keit und Zuverlässigkeit sehr wichtig.

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: gute Perspektiven, interessante Aufgaben, Vorbereitung auf Prüfungen und vor allem: menschen & möbel! Perspektiven: sehr gute Übernahmechan­ cen, gute Möglichkeiten sich zu spezialisie­ ren und weiterzuentwickeln, z. B. zum/zur Meister/in oder Technischen Betriebswirt/in Berufsschule: Berufskolleg Herford

Kleben der Schaumstoffzuschnitte für die Polsterung eines Sessels

Deine Ansprechpartnerin:

Carmen Bödeker Polipol Holding GmbH & Co. KG Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau Tel. (05775) 9 68 09 40 www.polipol.de/karriere

Computergesteuertes Zuschneiden der Lederhaut

Wieso hast Du Dich bei Polipol beworben? Ich habe bei Polipol schon ein Praktikum absolviert und nur gute Erfahrungen gemacht. Eine große Firma, ein toller Beruf, ein gutes Arbeitsklima, nette Kollegen – danach war klar, dass ich mich um eine Ausbildungsstelle bewerbe. Was hat Dir bislang am meisten Spaß gemacht? In der Näherei hat es mir sehr gut gefallen, weil ich dort bei der Erstellung meiner Übungsstücke viel selbst gestalten und entscheiden konnte. Aber am besten war wirklich das selbstständige Entwickeln eines eigenen Sessels. Von der Idee, über die Zeichnung und Schablonenerstellung, den Zuschnitt, die Stoffauswahl und natürlich das Polstern konnte ich alles alleine ausprobieren. Als der Sessel fertig war, war ich total stolz. Es ist toll zu sagen: „Das hab ich gemacht“ und das begeistert mich auch gemacht“ geist immer nochananmeiner meinerArbeit Arbeitam ammeisten! meisten! immer jetzt noch


56

Verkäufer (m/w/d) Gute Beratung ist hier das A und O

E

s gibt Waren, die verkauft werden sollen, und es gibt Menschen, die diese Waren kaufen möchten. Das Bindeglied dazwischen sind Verkäufer. Denn bevor sich Kunden für eine bestimmte Ware entscheiden, möchten sie genau informiert werden. Dabei ist für eine Kaufentscheidung nicht allein der Preis ausschlaggebend. Kunden achten auch auf Qualität. Folglich wissen Verkäufer genau über ihre Waren Bescheid und können deren Eigenschaften kompetent erklären. Verkäufer können in vielen unterschiedlichen Betrieben und Bereichen tätig sein: in einem riesigen Möbelfachgeschäft oder im Supermarkt ebenso wie in einem Modehaus oder einem kleinen Souvenirladen. In der Ausbildungsordnung sind deshalb spezielle Qualifikationen vorgesehen, die den unterschiedlichen betrieblichen Anforderungen gerecht werden.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Mindestens Hauptschulabschluss. Häufig wird ein mittlerer Bildungsabschluss bevorzugt. Hilfreich sind Freude am Umgang mit Menschen und am Beraten, Freundlichkeit und Geduld, ein gutes Gedächtnis, Verkaufsgeschick, Einfühlungsvermögen, Vielseitigkeit, ein gepflegtes Äußeres und eine gute Konstitution. Ausbildung: Zwei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). In dieser Zeit ist die Ausbildung identisch mit der für Kaufleute im Einzelhandel. Mit einem weiteren Jahr Ausbildung können Verkäufer diesen zusätzlichen Berufsabschluss erwerben. Entwicklungsmöglichkeiten: Erstverkäufer, Kaufmann im Einzelhandel, Fachverkäufer im Nahrungsmittelhandel, staatlich geprüfter Betriebswirt, Handelsfachwirt, Handelsassistent, Disponent, Einkäufer, Bachelor of Arts (Handel), Unternehmer

In der Ausbildung ist es wichtig und hilfreich, dass du so viele Fragen stellst wie nötig – damit du deine Aufgaben verstehst oder auch weißt, wo sich in dem Unternehmen was befindet. Die Fragerei wird dir kein Kollege übelnehmen: Schließlich bist du ja da, um zu lernen.

Tjorvens Tipp


Einfach, verantwortungsbewusst, verlässlich: ALDI ist nicht nur Deutschlands Discounter Nr. 1. Der Lebensmittelhändler zählt auch zu den Top-Arbeitgebern. Angefangen hat alles mit einem kleinen Stammgeschäft in Essen-Schonnebeck. Heute zählt ALDI zu einem der führenden Handelsunternehmen in Europa: Über 69.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie rund 5.000 Filialen in neun Ländern stehen heute für den Erfolg von ALDI Nord. Standorte: Bückeburg, Stadthagen, Obernkirchen, Bad Nenndorf, Rinteln, Rehburg-Loccum, Hagenburg Mitarbeiter: 1.300

Azubis: 78

Ausbildungsstart: 1.8. Bewerbungszeitraum: bis zum 31.5. des Ausbildungsjahres Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse

Unsere Auszubildenden bei dem Projekt "Filiale in Azubi-Hand".

Schulabschluss: Qualifizierender Hauptschulabschluss oder mittlere Reife

Anette Bepple (21) ist Aus­ zubildende zur Kauffrau im Einzelhandel

Praktikum: Schülerpraktikum, 4-Wochen-Zukunft, Orientierungsprak­ tikum Tätigkeitsgebiete: Als Verkäufer/-in stehst du für eine starke Marke und kümmerst dich um alles rund um Warenorganisation und Wa­ renpräsentation. Dabei lernst du alle wesentlichen Arbeitsschritte im Markt kennen und wendest diese anschließend erfolgreich an. Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Motiviert bist und Spaß daran hast, unseren Kunden das Einkaufen jeden Tag so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit unseren Azubis stellen wir schon jetzt die Weichen für die Zu­ kunft. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Eine Ausbildung bei ALDI Nord, das bedeutet jeden Tag etwas Neu­ es: Während der 2- oder 3-jährigen Ausbildungszeit durchlaufen un­ sere Azubis ein vielseitiges Programm. Es warten praktische Einhei­ ten, spannende Aufgaben, nette Kolleginnen und Kollegen und feste Ansprechpartner, die während der gesamten Ausbildungszeit für sie da sind – weil uns unsere Azubis einfach wichtig sind. Eines der Highlights der Ausbildung ist das Projekt „ALDI Filiale in Azubi-Hand“. Im Rahmen des Programms, mit dem wir zukünftige Führungskräfte bestmöglich fördern wollen, wird ein ALDI Markt ganze zwei Wochen lang ausschließlich von Azubis geleitet.

Die Frische in unseren Märkten steht im Vordergrund unseres Handelns.

Wir backen mehrmals täglich frisch für unsere Kunden.

Perspektiven: Nach zwei Jahren legt man die Prüfung zum/zur Verkäufer/-in ab. Nach guter Leistung besteht die Möglichkeit nach einem weiteren Jahr den Abschluss zum/zur Einzelhandelskauf­ frau/ -mann abzulegen. Bei guten Leistungen besteht eine sehr hohe Übernahmechance. Aufstiegsmöglichkeiten bis zum Filialver­ antwortlichen. Ausbildungsvergütung: 1. Ausbildungsjahr: 950 Euro, 2. Ausbildungsjahr: 1.050 Euro, 3. Ausbildungsjahr: 1.200 Euro (zzgl. Weihnachts- und Urlaubsgeld)

Dein Ansprechpartner: Hans Kunze ALDI GmbH & Co. Kommanditgesellschaft Am Stumpfen Turm 33 31737 Rinteln Tel. (05751) 4 06-23 rin-bewerbung@aldi-nord.de aldi-nord.de/karriere

Mit unserem Umbauprojekt "ANIKo" gehen wir auf Zukunftskurs.

Wir wollen, dass jeder Einkauf für unsere Kunden besonders wird!

Warum hast Du Dich für diesen Ausbildungsberuf ent­ schieden? Neue Kunden, neue Produkte, neue Herausforderungen: Jeder Tag im Einzelhandel ist anders! Mich haben beson­ ders die Abläufe im Markt selbst interessiert. Was ist bei der Warenannahme und der Warenpräsentation zu be­ achten? Wie bestellt man bedarfsgerecht? Wie kann die Inventur positiv beeinflusst werden? Das sind nur weni­ ge der vielfältigen Themen, die den Lebensmitteleinzel­ handel beschäftigen. Warum hast Du Dich hier beworben? ALDI macht als Arbeitgeber vor allem aus, dass es sich um eine starke Marke handelt, die ihren Auszubildenden übertarifliche Gehälter zahlt und man in einer Unterneh­ menskultur arbeitet, die von Leistung und Teamgeist ge­ prägt ist. ALDI Nord ist der Discounter Nummer Eins in Deutschland und ich wollte ein Teil davon sein. Was gefällt Dir besonders gut an Deiner Ausbildung? Mein Team hält jederzeit gut zusammen, unterstützt sich untereinander und hilft mir, wenn ich zum Beispiel Fra­ gen zu verschiedenen Ausbildungsinhalten habe. Zusätz­ lich bietet mir das Unternehmen diverse Weiterentwick­ lungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Seminare oder das Projekt „Filiale in Azubi-Hand“, bei dem ein Markt aussch­ ließlich von uns Auszubildenden geführt wird. Der ei­ gentliche Filialleiter hält sich im Hintergrund und unter­ stützt, falls es notwendig wird. Was war Dein bislang schönstes Erfolgserlebnis? Davon gab es bislang viele! Es freut mich aber immer, wenn die Stammkunden mich grüßen.


58

Technischer Assistent (m/w/d) Fünf Fachrichtungen zur Auswahl

W

as wären Wissenschaftler ohne Praktiker? Technische Assistenten nehmen Umweltproben, führen Versuche durch, stellen Medikamente her, analysieren Lebensmittel und Stoffe aller Art, bestimmen Viren und Bakterien mit dem Elektronenmikroskop und im Labor, programmieren neue Websites und kümmern sich um die Daten, die in allen Unternehmen gepflegt und verarbeitet werden müssen – je nach Fachrichtung: » Biologisch Technische*r Assistent*in (BTA) » Chemisch Technische*r Assistent*in (CTA) » Pharmazeutisch Technische*r Assistent*in (PTA) » Umweltschutz Technische*r Assistent*in (UTA) » Informationstechnische*r Assistent*in (ITA)

# FAKTENCHECK

DEINE AUSBILDUNG:

KURZ, KNACKIG, KOMPETENT

Anforderungen: Mindestens wird der mittlere Bildungsabschluss verlangt – oder die schulische Fachhochschulreife beziehungsweise das Abitur. Hilfreich sind Interesse an Naturwissenschaften, logisch-analytisches Denken sowie Geduld, und Zuverlässigkeit und die Fähigkeit zum genauen Arbeiten. Ausbildung: Zwei Jahre als schulische Ausbildung (gleichzeitig Fachhochschulreife). Hinzu kommt ein sechsmonatiges Praktikum. Entwicklungsmöglichkeiten: Fachhochschulreife für Realschüler Anrechnung von Studienleistungen für den Bachelor (B.Sc.)

Fachhochschulreife

Technische Assistenten

 für Realschüler mit SEK 1 oder Abitur Bereiche: Biologie | Chemie | Pharmazie Informatik | Umweltschutztechnik 0173 - 916 29 49 |

sb.schulen |

sabineblindowschulen

www.sabine-blindow-schulen.de


Meine Familie ist hier.

Unsere Jobs gleich nebenan.

Jetzt Job ďŹ nden unter: www.jobsfuerniedersachsen.de


60

MeinWeg

Das erste e

Wie viel verdient man

W

enn du in die Ausbildung kommst, verdienst du vielleicht zum ersten Mal dein eigenes Geld. Doch nicht jeder Azubi bekommt gleich viel. Und oft reicht die Vergütung kaum zum Leben. Was dann? Bankkauffrau, Konditor, Friseurin oder Maurer: Mit dem Schulabschluss in der Tasche und dem Start in die Ausbildung beginnt für viele junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Und damit füllt sich oft zum ersten Mal das eigene Konto – vielleicht auch bei dir. Vorbei sind die Zeiten, in denen du sparsam mit dem Taschengeld deiner Eltern sein musstest. Doch wie viel Geld verdient man während der Ausbildung eigentlich? Und was tun, wenn das Geld nicht reicht? Antworten auf die wichtigsten Fragen. Wie viel verdiene ich in der Ausbildung? Die Höhe der Ausbildungsvergütungen in Deutschland variiert deutlich und hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab: zum Beispiel von der Branche, von Tarifverträgen und der Größe des Betriebs. Jeder Auszubildende schließt mit seinem Ausbildungsbetrieb einen Vertrag ab, der die Höhe der Vergütung beinhaltet. In tarifgebundenen Betrieben muss mindestens die im Tarifvertrag vorgesehene Vergütung gezahlt werden. Diese wird von Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern regelmäßig ausgehandelt. Die Bandbreite ist groß. Das zeigen Daten des Bundesinstituts für Berufsbildung von 2019: So erhielten angehende Friseurinnen und Friseure in tarifgebundenen Betrieben im Osten im ersten Jahr ihrer dualen Ausbildung durchschnittlich 336 Euro brutto pro Monat. Maurer-Azubis im Westen hingegen kommen im dritten Ausbildungsjahr im Schnitt aktuell auf 1473 Euro. Im Gesamtdurchschnitt lagen die tariflichen Ausbildungsvergütungen bei 939 Euro pro Monat.

In der Ausbildung verdienen viele junge Menschen zum ersten Mal ihr eigenes Geld. Aber wie viel ist das eigentlich? Und was kann man tun, wenn das Geld nicht reicht? Foto: dpa


Juli 2020

61

eigene Geld

n in der Ausbildung? Was gilt in Betrieben ohne Tarifvertrag? Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) besagt in Paragraf 17, dass die Ausbildungsvergütung „angemessen“ sein muss. In nichttarifgebundenen Betrieben muss die Vergütung nach aktueller Rechtsprechung deshalb mindestens 80 Prozent der branchenspezifischen tariflichen Vergütung betragen. Seit 2020 ist im BBiG zudem eine Mindestausbildungsvergütung vorgeschrieben, die nicht unterschritten werden darf: Sie beträgt 515 Euro im ersten Ausbildungsjahr und wird im Laufe der Ausbildung jährlich erhöht. Wer bezahlt die Ausbildungsvergütung? Die Kosten für die Ausbildung tragen in Deutschland maßgeblich die Betriebe. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat ermittelt, dass ein Handwerksbetrieb über den Verlauf einer Ausbildung im Schnitt rund 16.500 Euro in einen Auszubildenden investiert.

Warum ist die Ausbildungsvergütung im Vergleich zu normalen Löhnen so niedrig? Die Ausbildungsvergütung hat nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts drei Funktionen: Sie soll Auszubildenden und deren Eltern zur Durchführung der Berufsausbildung eine finanzielle Hilfe sein, sie soll die Heranbildung eines ausreichenden Nachwuchses an qualifizierten Fachkräften gewährleisten, und schließlich soll sie eine Entlohnung darstellen. Anders als ein Lohn im klassischen Sinne dient die Ausbildungsvergütung aber weder der Existenz- noch der Lebensstandardsicherung. „Gehalt oder Lohn sind dazu da, den Lebensunterhalt vollständig zu bestreiten, eine Vergütung jedoch ist ein Zuschuss zum Lebensunterhalt während einer Zeit des Lernens“, erläutert der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Dieser „begrenzte Zweck“ wird auch dadurch deutlich, dass während einer Ausbildung die Unterhaltspflicht der Eltern fortbesteht und diese für in der Ausbildung befindliche Kinder Anspruch auf Kindergeld haben. Was tun, wenn das Geld nicht reicht? Generell haben Auszubildende Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), wenn sie während der Berufsausbildung nicht bei den Eltern wohnen können – beispielsweise, weil der Ausbildungsbetrieb zu weit vom Elternhaus entfernt ist. Bei der Berechnung ist eventuell auch der Verdienst der Eltern beziehungsweise des Partners oder der Partnerin relevant. Zudem besteht während der Ausbildung weiterhin ein Anspruch auf Bezug des Kindergeldes. Auszubildende können aber auch Wohngeld beantragen oder einen Bildungskredit von der Förderbank KfW beziehen. Zuständig sind die Agenturen für Arbeit.–


62

MeinWeg

Übersicht der Ausbildungsberufe in Deutschland

536 Möglichkeiten für den Start in den Job I

n Deutschland gibt es nach Angaben der Agentur für Arbeit derzeit genau 536 anerkannte Ausbildungsberufe. Das Spektrum reicht von A (wie Altenpflegehelfer/in) bis Z (wie Zweiradmechatroniker/in). Hier die vollständige Übersicht:

A

» Altenpflegehelfer/in » Anästhesietechnische/r Assistent/in » Änderungsschneider/in » Amtliche/r Fachassistent/in (Fleischkontrolleur/in) » Anlagenmechaniker/in » Anlagenmechaniker/in – Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik » Artist/in » Asphaltbauer/in » Assistent/in - Geovisualisierung - Gesundheits- und Sozialwesen - Gesundheitstourismus/-prophylaxe - Hotelmanagement - Informatik (allgemeine Informatik) - Informatik (Medieninformatik) - Informatik (Softwaretechnik) - Informatik (technische Informatik) - Informatik (Wirtschaftsinformatik) - Innenarchitektur - Maschinenbautechnik - Medientechnik - Produktdesign - Technische Kommunikation und Dokumentation » Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/in » Aufbereitungsmechaniker/in » Augenoptiker/in » Ausbaufacharbeiter/in

» Automatenfachmann/-frau » Automobilkaufmann/-frau

B

» Bäcker/in » Bankkaufmann/-frau » Baugeräteführer/in » Baustoffprüfer/in » Bauten- und Objektbeschichter/in » Bauwerksabdichter/in » Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontrenntechnik » Bauzeichner/in » Beamt(er/in) im mittleren Dienst - Allg. Innere Verwaltung - Archivdienst - Auswärtiger Dienst - Bundesbank - Bundesnachrichtendienst - Fernmelde- und Elektronische Aufklärung - Feuerwehr (mittlerer technischer Dienst) - Justizdienst - Justizvollzugsdienst - Sozialverwaltung - Steuerverwaltung - Verfassungsschutz - Wehrverwaltung - Wetterdienst - Zolldienst » Behälter- und Apparatebauer/in

» Bekleidungsnäher/in * » Bekleidungstechnische/r Assistent/in » Berg- und Maschinenmann/-frau » Bergbautechnologe/-technologin » Berufsflugzeugführer/in – CPL (A) » Berufshubschrauberführer/in – CPL (H) » Berufskraftfahrer/in » Bestattungsfachkraft » Beton- und Stahlbetonbauer/in » Betonfertigteilbauer/in » Binnenschiffer/in » Biologielaborant/in » Biologiemodellmacher/in » Biologisch-technische/r Assistent/in » Bodenleger/in » Bogenmacher/in » Bootsbauer/in » Böttcher/in » Brauer/in und Mälzer/in » Brenner/in » Brunnenbauer/in » Buchbinder/in » Buchhändler/in » Büchsenmacher/in » Bühnenmaler/in und Bühnenplastiker/in » Bühnentänzer/in » Bürsten- und Pinselmacher/in

C

» Chemielaborant/in » Chemielaborjungwerker/in


Juli 2020

» Chemikant/in » Chemisch-technische/r Assistent/in » Chirurgiemechaniker/in

D

» Dachdecker/in » Denkmaltechnische/r Assistent/in » Designer/in - angewandte Formgebung, Schmuck/ Gerät - Foto - Grafik - Kommunikationsdesign - Medien - Mode » Destillateur/in » Diätassistent/in » Dolmetscher/in / Übersetzer/in » Drechsler/in (Elfenbeinschnitzer/in) » Drogist/in

E

» Edelmetallprüfer/in » Edelsteinfasser/in » Edelsteinschleifer/in » Eisenbahner/in – Betriebsdienst » Elektro- und Schutzgasschweißer/in * » Elektroanlagenmonteur/in » Elektroniker/in (Handwerk) » Elektroniker/in - Automatisierungstechnik (Industrie) - Betriebstechnik - Gebäude- und Infrastruktursysteme - Geräte und Systeme - Informations- und Systemtechnik - Maschinen und Antriebstechnik » Elektrotechnische/r Assistent/in » Ensembleleiter/in » Ergotherapeut/in » Erzieher/in » Erzieher/in – Jugend- und Heimerziehung » Estrichleger/in

F

» Fachangestellte/r - für Arbeitsmarktdienstleistungen - für Bäderbetriebe - für Markt- und Sozialforschung - für Medien- und Informationsdienste » Fachinformatiker/in » Fachkraft - Abwassertechnik - Agrarservice - Beauty und Wellness - Fahrbetrieb - Fruchtsafttechnik - Gastgewerbe - Hafenlogistik - Holz- und Bautenschutzarbeiten - Hygieneüberwachung - Kreislauf- und Abfallwirtschaft - Kurier-, Express- und Postdienstleistungen - Lagerlogistik - Lebensmitteltechnik - Lederherstellung und Gerbereitechnik - Lederverarbeitung - Möbel-, Küchen- und Umzugsservice - Pflegeassistenz - Rohr-, Kanal- und Industrieservice - Schutz und Sicherheit - Straßen- und Verkehrstechnik - Veranstaltungstechnik - Wasserversorgungstechnik - Wasserwirtschaft - für Metalltechnik » Fachlagerist/in » Fachlehrer/in – musisch-technische Fächer » Fachmann/-frau – Systemgastronomie » Fachpraktiker/in - elektronische Geräte und Systeme * - für Anlagenmechaniker SHK * - für Bäcker * - für Baugruppenmechanik * - für Buchbinderei * - für Bürokommunikation * - für Dachdecker * - für Dialogmarketing * - für elektrische Geräte *

- für Elektroniker * - für Fahrzeugpflege * - für Fleischer * - für Gebäudereiniger * - für Hochbaufacharbeiter * - für Holzverarbeitung * - für Industriemechanik * - für Informationstechnik * - für Kfz-Mechatroniker * - für Konstruktionsmechanik * - für Kreislauf-/Abfallwirt. * - für Land-/Baumaschinentechnik * - für Landwirt * - für Maler und Lackierer * - für Medientechnologie Druck * - f ür Medientechnologie Druckverarbeitung - für Metallbau * - f ür personenbezogene Dienstleistungen* - für Pferdewirt * - für technisches Zeichnen * - für Textilreiniger * - für Tiefbaufacharbeiter * - für Tierpflege * (Heim und Pension) - für Winzer * - für Zerspanungsmechanik * - Hauswirtschaft * - im Ausbaufachwerk * - im Damenschneiderhandwerk * - im Gartenbau * - im Gastgewerbe * - im Gebäudeservice * - im Lagerbereich * - im Nahrungsmittelverkauf * - im Verkauf * - in der Floristik * - Küche (Beikoch) * -M  öbel-, Küchen- und Umzugsservice * - Service in sozialen Einrichtungen * » Fachunteroffizier - Allgemeiner Fachdienst - Militärmusikdienst - Sanitätsdienst » F achverkäufer/in – Lebensmittelhandwerk » Fachwerker/in – Feinwerktechnik * » Fahrradmonteur/in » Fahrzeuginnenausstatter/in » Fahrzeuglackierer/in

63


64

MeinWeg

» Fassadenmonteur/in » Feinoptiker/in » Feinpolierer/in » Feinwerkmechaniker/in » Feldwebel - Allgemeiner Fachdienst - Geoinformationsdienst - Militärmusikdienst - Sanitätsdienst - Truppendienst » Fertigungsmechaniker/in » Feuerungs- und Schornsteinbauer/in » Figurenkeramformer/in » Film- und Videoeditor/in » Fischwirt/in » Flachglastechnologe/-technologin » Flechtwerkgestalter/in » Fleischer/in » Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in » Florist/in » Flugdienstberater/in » Fluggerätelektroniker/in » Fluggerätmechaniker/in » Förderlehrer/in » Forstwirt/in » Fotograf/in » Fotomedienfachmann/-frau » Foto- und medientechnische/r Assistent/in » Fremdsprachenkorrespondent/in » Fremdsprachensekretär/in » Friseur/in

G

» Gärtner/in » Gastronomische/r Assistent/in » Gebäudereiniger/in » Geigenbauer/in » Geomatiker/in » Gerüstbauer/in » Gestalter/in für visuelles Marketing » Gestaltungstechnische/r Assistent/in » Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in » Gesundheitsaufseher/in / Hygienekon-trolleur/in » Gießereimechaniker/in » Glas- und Porzellanmaler/in

» Glasapparatebauer/in » Glasbläser/in » Glaser/in » Glasmacher/in » Glasveredler/in » Gleisbauer/in » Goldschmied/in » Graveur/in » Gymnastiklehrer/in

H

» Hafenschiffer/in » Handzuginstrumentenmacher/in » Haus- und Familienpfleger/in » Hauswirtschafter/in » Hauswirtschaftshelfer/in/-assistent/in » Hebamme/Entbindungspfleger » Heilerziehungspflegehelfer/in » Heilerziehungspfleger/in » Hochbaufacharbeiter/in » Holz- und Bautenschützer/in » Holzbearbeitungsmechaniker/in » Holzbildhauer/in » Holzblasinstrumentenmacher/in » Holzmechaniker/in » Holzspielzeugmacher/in » Hörakustiker/in » Hotelfachmann/-frau » Hotelkaufmann/-frau

I

» Immobilienkaufmann/-frau » Industrieelektriker/in » Industriefachhelfer/in * » Industrie-Isolierer/in » Industriekaufmann/-frau » Industriekeramiker/in Anlagentechnik » Industriekeramiker/in Dekorationstechnik » Industriekeramiker/in Modelltechnik » Industriekeramiker/in Verfahrenstechnik » Industriemechaniker/in » Informatikkaufmann/-frau » Informationselektroniker/in » Internationale/r Luftverkehrsassistent/in

» Investmentfondskaufmann/-frau » Isolierfacharbeiter/in » IT-System-Elektroniker/in » IT-System-Kaufmann/-frau

J

» Justizfachangestellte/r » Justizwachtmeister/in

K

» Kanalbauer/in » Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in » Karosseriebearbeiter/in * » Kaufmännische/r Assistent/in / Wirtschaftsassistent/in - Betriebsinformatik - Betriebswirtschaft - Büro/Sekretariat - Fremdsprachen - Informationsverarbeitung - Medien » Kaufmann/-frau - audiovisuelle Medien - Büromanagement - Dialogmarketing - E-Commerce - Einzelhandel - Eisenbahn- und Straßenverkehr - Gesundheitswesen - Groß- und Außenhandel - K urier-, Express- und Postdienstleistungen - Marketingkommunikation - Spedition und Logistikdienstleistung - Tourismus und Freizeit - Verkehrsservice - Versicherungen und Finanzen » Keramiker/in » Kerzenhersteller/in und Wachsbildner/in » Klavier- und Cembalobauer/in » Klempner/in » Koch/Köchin » Konditor/in » Konstruktionsmechaniker/in


Juli 2020

» Korb- und Flechtwerker/in » Kosmetiker/in » Kosmetiker/in (schulische Ausbildung) » Kraftfahrzeugmechatroniker/in » Kürschner/in

L

» Lacklaborant/in » Land- und Baumaschinenmechatroniker/in » Landwirt/in » Landwirtschaftlich-technische/r Assistent/in » Lasertechnische/r Assistent/in » Lebensmitteltechnische/r Assistent/in » Leichtflugzeugbauer/in » Leuchtröhrenglasbläser/in » Logopäde/Logopädin » Luftverkehrskaufmann/-frau

M

» Maler/in und Lackierer/in » Management-/Direktionsassistent/in » Manufakturporzellanmaler/in » Marketingfachkraft/-assistent/in » Maschinen- und Anlagenführer/in » Maskenbildner/in » Masseur/in und medizinische/r » Bademeister/in » Maßschneider/in » Maßschuhmacher/in » Mathematisch-technische/r Assistent/in » Mathematisch-technische/r Softwareentwickler/in » Maurer/in » Mechaniker/in – Reifen- und Vulkanisationstechnik » Mechatroniker/in » Mechatroniker/in – Kältetechnik » Mediengestalter/in – Bild und Ton » Mediengestalter/in – Digital und Print » Medienkaufmann/-frau – Digital und Print » Medientechnologe/-technologin - Druck

- Druckverarbeitung - Siebdruck » Medizinisch-technische/r Assistent/in – » Funktionsdiagnostik » Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in » Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in » Medizinische/r Dokumentationsassistent/in » Medizinische/r Fachangestellte/r » Medizinische/r Sektions- und Präparationsassistent/in » Metall- und Glockengießer/in » Metallbauer/in » Metallbildner/in » Metallblasinstrumentenmacher/in » Metallwerker/in * » Mikrotechnologe/-technologin » Milchtechnologe/-technologin » Milchwirtschaftliche/r Laborant/in » Modist/in » Musiker/in - Kirchenmusik » Musikfachhändler/in » Musiklehrer/in

N

» Näher/in * » Naturwerksteinmechaniker/in » Notarfachangestellte/r » Notfallsanitäter/in

O

» Oberflächenbeschichter/in » Ofen- und Luftheizungsbauer/in » Operationstechnische/r Angestellte/r » Operationstechnische/r Assistent/in » Orgelbauer/in » Orthopädieschuhmacher/in » Orthopädietechnik-Mechaniker/in » Orthoptist/in

P

» Packmitteltechnologe/-technologin » Papiertechnologe/-technologin » Parkettleger/in » Patentanwaltsfachangestellte/r » Pelzveredler/in » Personaldienstleistungskaufmann/-frau » Pferdewirt/in » Pflanzentechnologe/-technologin » Pflegefachmann/-frau » Pharmakant/in » Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r » Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in » Physikalisch-technische/r Assistent/in » Physiklaborant/in » Physiotherapeut/in » Podologe/Podologin » Polizeivollzugsbeamt(er/in) (mittl. Dienst) » Polizeivollzugsbeamt(er/in) – Bundespolizei (mittl. Dienst) » Polster- und Dekorationsnäher/in » Polsterer/Polsterin » Präparationstechnische/r Assistent/in » Präzisionswerkzeugmechaniker/in » Produktgestalter/in – Textil » Produktionsfachkraft Chemie » Produktionsmechaniker/in – Textil » Produktionstechnologe/-technologin » Produktprüfer/in – Textil » Produktveredler/in – Textil » Prüftechnologe/-technologin Keramik

R

» Raumausstatter/in » Raumausstatterwerker/in * » Rechtsanwalts- und » Notarfachangestellte/r » Rechtsanwaltsfachangestellte/r » Restaurantfachmann/-frau » Revierjäger/in » Rohrleitungsbauer/in » Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/in

65


66

MeinWeg

S

» Sänger/in » Sattler/in » Schädlingsbekämpfer/in » Schäftemacher/in * » Schauspieler/in » Schifffahrtskaufmann/-frau » Schiffsmechaniker/in » Schilder- und Lichtreklamehersteller/in » Schmuckwerker/in * » Schornsteinfeger/in » Schuhfertiger/in » Schweißwerker/in * » Segelmacher/in » Seiler/in » Servicefachkraft – Dialogmarketing » Servicefahrer/in » Servicekaufmann/-frau – Luftverkehr » Servicekraft – Schutz und Sicherheit » Silberschmied/in » Sozialassistent/in » Sozialpädagogische/r Assistent/in / Kinderpfleger/in » Sozialversicherungsfachangestellte/r » Spezialtiefbauer/in » Spielzeughersteller/in » Sport- und Fitnesskaufmann/-frau » Sportassistent/in » Sportfachmann/-frau » Sportlehrer/in » Stanz- und Umformmechaniker/in » Steinmetz/in und Steinbildhauer/in » Steuerfachangestellte/r » Straßenbauer/in » Straßenwärter/in » Stuckateur/in » Süßwarentechnologe/-technologin » Systemelektroniker/in

T

» Tankwart/in » Technische/r Assistent/in - Bautechnik - Elektronik und Datentechnik - Mechatronik

- medizinische Gerätetechnik - Metallografie/Werkstoffkunde - naturkundliche Museen/Forschungsinstitute - regenerative Energietechnik/Energiemanagement » Technische/r Konfektionär/in » Technische/r Modellbauer/in » Technische/r Produktdesigner/in » Technische/r Systemplaner/in » Technisch-kaufmännische/r Assistent/ in – Gebäudeservice » Telefonist/in * » Textil- und Modenäher/in » Textil- und Modeschneider/in » Textilgestalter/in im Handwerk » Textillaborant/in » Textilreiniger/in » Thermometermacher/in » Tiefbaufacharbeiter/in » Tiermedizinische/r Fachangestellte/r » Tierpfleger/in » Tierwirt/in » Tischler/in » Tourismuskaufmann/-frau (Privat- und Geschäftsreisen) » Touristikassistent/in » Trockenbaumonteur/in

U

» Uhrmacher/in » Umweltschutztechnische/r Assistent/in

V

» Veranstaltungskaufmann/-frau » Verfahrensmechaniker/in - Beschichtungstechnik - Brillenoptik - Glastechnik - Kunststoff- und Kautschuktechnik - Steine-/Erdenindustrie » Verfahrenstechnologe/-technologin Metall » Verfahrenstechnologe/-technologin – Mühlen- und Getreidewirtschaft

» Vergolder/in » Verkäufer/in » Verkehrsflugzeugführer/in – ATPL (A) » Vermessungstechniker/in » Verwaltungsfachangestellte/r » Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in » Video-Journalist/in » Vorpolierer/in – Schmuck- und Kleingeräteherstellung

W

» Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/in » Wasserbauer/in » Weintechnologe/-technologin » Werkfeuerwehrmann/-frau » Werkgehilfe/-gehilfin – Schmuckwarenindustrie, Taschen- und Armbanduhren » Werksteinhersteller/in » Werkstoffprüfer/in » Werkzeugmechaniker/in » Winzer/in

Z

» Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r » Zahntechniker/in » Zerspanungsmechaniker/in » Zimmerer/Zimmerin » Zupfinstrumentenmacher/in » Zweiradmechanikerwerker/in * » Zweiradmechatroniker/in » Quelle: planet-beruf.de

* Hierbei handelt es sich gemäß § 66 BBiG und § 42r HwO um einen Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderungen. Die Eignung dafür wird durch die Bundesagentur für Arbeit festgestellt.


WIE VIEL PS

HAT EIGENTLICH DEINE

AUSBILDUNG?

Mach, was wirklich zählt: AUSBILDUNG IN ÜBER 50 ZIVILEN BERUFEN Eine Ausbildung im Kfz-Bereich? Nicht schlecht. Aber wie wäre es mit Fluggerätmechanikerin oder Fluggerätmechaniker? Bei uns stehen Ihnen über 50 spannende Ausbildungen in vielen technischen und kaufmännischen Berufen offen.

Gleich informieren und beraten lassen:

0800 9800880 (bundesweit kostenfrei)

Das Besondere: Sie arbeiten nicht für irgendeinen Betrieb, sondern lernen für Ihre Zukunft – in modernen Ausbildungswerkstätten und von erfahrenen Ausbildern. Später können Sie dann Ihren Meister machen oder eine Karriere in Uniform starten.

Karriereberatung Hannover Hans-Böckler-Allee 18

bundeswehr karriere. de


Noch freie ätze! Ausbildungsple Noch frei ich dätze! gspl Besbw unb ildir Au

b t!dich Bewjeirtz jetzt!

Werde Teil eines starken Teams als Auszubildender (m/w/d) Werde Teil eines starken Teams als Auszubildender (m/w/d) • Pflegefachfrau/Pflegefachmann Start August und Oktober 2020 • Pflegefachfrau/Pflegefachmann und Krankenpflegeassistent/in • GesundheitsStart August und Oktober 2020 Start März 2021 und Krankenpflegeassistent/in • Gesundheits• Rettungssanitäter/in Start März 2021 Start August und Oktober 2020 • Rettungssanitäter/in Notfallsanitäter/in • Start August und Oktober 2020 Start August 2020 • Notfallsanitäter/in • Diätassistent/in Start August 2020 Start Oktober 2020 • Diätassistent/in Start Oktober 2020

• Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement Start August 2021 für Büromanagement • Kauffrau/Kaufmann für Systemintegration • Fachinformatiker/in Start August 2021 Start August 2021 für Systemintegration • Fachinformatiker/in • Orthopädietechnik-Mechaniker/in Start August 2021 Start August 2021 • Orthopädietechnik-Mechaniker/in Start August 2021

• Bundesfreiwilligendienst/ Freiwilliges Soziales Jahr • Bundesfreiwilligendienst/ Start ganzjährig Freiwilliges Soziales Jahr Start ganzjährig

NÄHERE INFORMATIONEN

NÄHERE INFORMATIONEN

Akademie für Gesundheitsberufe Oliver Neuhaus · Johansenstraße 6 · 32423 Minden Akademie für Gesundheitsberufe oliver.neuhaus@muehlenkreiskliniken.de Oliver Neuhaus · Johansenstraße 6 · 32423 Minden oliver.neuhaus@muehlenkreiskliniken.de

Mühlenkreiskliniken · Abteilung Personal und Finanzen NÄHERE INFORMATIONEN Angela Säger · Hans-Nolte-Straße 1 · 32429 Minden Mühlenkreiskliniken · Abteilung Personal und Finanzen bewerbung@muehlenkreiskliniken.de Angela Säger · Hans-Nolte-Straße 1 · 32429 Minden bewerbung@muehlenkreiskliniken.de

NÄHERE INFORMATIONEN

www.muehlenkreiskliniken.de

Mein Weg - Ausgabe 2020  

Mein Weg - Ausgabe 2020  

Profile for sn-online
Advertisement