Page 1

Manns-Bild „Dorian Gray“ im Kurtheater

Vereins-Feier TSV Algesdorf wird 100

Lebens-Weisheiten Duo „Rada & Klaus“ kommt

Ode an 11 Freunde Orchester und Quintett musizieren auf dem Fußballfeld Das Stadtmagazin der Schaumburger Nachrichten für Bad Nenndorf und Umgebung Heimat erleben

September 2013


2 | Blitzlicht

Neuer Oberst, neuer König, neuer Ältester

D

as Rodenberger Schützenfest 2013 ist ein ganz besonderes in der langen Tradition der Veranstaltung gewesen. Das bekundete auch Bürgermeister Ralf Sassmann bei der Begrüßungsansprache im Festzelt. Begleitet von der Blasmusik der Schaumburger Musikanten klatschten und schunkelten sich die Gäste in Stimmung. Jubelnd dankten sie so Rolf Tegtmeier, der als langjähriger Komiteeältester geehrt und zum EhrenKomiteeältesten ernannt wurde. Neuer Komiteeältester ist Frank Döpke. Ehrenvoll verabschiedeten Sassmann und alle Festgäste im Verlaufe des fröhlichen Nachmittags den altgedienten Schützenoberst Heiko Katurbe, der zum Ehren-Schützenoberst ernannt wurde, und erhoben seinen bisherigen Adjutanten Michael Grädener in das hohe Amt. Bis zu Grädeners erster Amtshandlung vergingen daraufhin nur wenige Minuten. Denn als neuer Schützenoberst wurde ihm die Ehre zuteil, den neuen Bürgerschützenkönig und den neuen Jungschützenkönig zu proklamieren. So löst Rainer Niedenzu mit seinem Traumergebnis von 30 Ring Ulrich Bauchmann ab. Niedenzu folgend wurden Heinrich Iglseder (29 Ring, zehn im Stechen), Marco Baumgarten (29 Ring, acht im Stechen) und Hans-Dieter Brand (28 Ring, zehn im Stechen) für ihre Schießleistungen geehrt. Hans-Dieter Brand erwies sich außerdem als Bester Bürgerschütze mit 30 Ring und zehn im Stechen. Neuer Jungschützenkönig ist Sebastian Meier. Er sicherte sich seinen Tiel mit 26 Ring, begleitet

Beim Kinderschützenfest kommen die Jüngsten voll auf ihre Kosten. Foto: han

von den Jubelrufen seiner Jungschützenkameraden, die als Laudatio im Chor „Basti ist der Beste“ riefen. Drei Tage lang feierte die Stadt Rodenberg ihre Schützen, ihre Tradition und die gesamte Stadt. Bei bestem Wetter, viel Rahmenprogramm und Musik sowie leckerem Essen und Getränken waren tägliche mehrere Hundert Menschen im Festzelt.

Aus Nachbarn werden Majestäten

B

egleitet von zackigen Märschen sind die neuen Schützenkönige der Kurstadt Bad Nenndorf abgeholt worden. Gut gelaunt marschierte der Tross zur Rudolf-Albrecht-Straße, wo die beiden Könige ihr Domizil haben. Der Musikzug Pohle stimmte den „Präsentiermarsch“ an, als die Schützen ihre Königin Gerda Fels mitsamt ihrer beiden Prinzessinnen Alexandra Schwartz und Edeltraud Brandes in Empfang nahmen. Nur wenige Meter weiter residiert der neue König. Karl-Heinz Richter brachte die Königsscheibe sogleich an seinem mit grünweißen Wimpeln geschmückten Balkon an. Die beiden Ritter Hans-Günter Hochgräfe und Thomas Schwartz freuten sich mit ihm. Der Vereinschef Wolfgang Hoffmeister überreichte Richter außerdem eine gerahmte Kopie seines Aufnahmeantrages aus dem Jahr 1967. Einen Gutschein erhielt der amtierende Jugendkönig Sascha Knaak-Schwartz.

Beim Königstanz zeigen die neuen Majestäten, dass sie Musik im Blut haben. Foto: han Der Musikzug verstand es bestens, die ohnehin schon gute Stimmung zum Überkochen zu bringen. Aus vollen Kehlen sangen alle Gäste mit, als die Kapelle die Hymne „Auf der Vogelwiese“ anstimmte. Bei den Klängen des „Odenwald-Walzers“ wurde das Königshaus von der Tanzwut gepackt. Mit viel Schwung und unter dem Gejohle der Zuschauer wirbelten Ritter, Prinzessinnen und Könige über das steinerne „Parkett“.


Inhalt

Inhalt 2 Blitzlicht

|3

Duo mit Frack und Mütze

• Neuer Oberst, neuer König, neuer Ältester • Aus Nachbarn werden Majestäten • Duo mit Frack und Mütze

4 Titel • Ein Quintett hat noch längst nicht fertig

6 Vorschau • Vier Chöre stechen in See • Das Bildnis des Dorian Gray • Auch der „Bonbon drache“ ist am Start • Polizisten wollen Zuhörer fesseln • 1000 Gesichter einer Gemeinde • Ernährung und Diabetes • Sportabzeichen im Fokus • Feuerwehr macht Musik • Fest mit „Sunset“ und „Steam“ • Feiern mit Büfett und Hüpfburg • Mozart-Veilchen • Lieder aus neun Jahrhunderten • Richard Wagner und Guiseppe Verdi – „Eine Unbeziehung“

16 Das volle Programm • „Giovanni“ kommt ins Sägewerk • Die Sprachen der Liebe

20 Rodenberg & Lauenau • Unverwechselbare Blues-Kompositionen • Klangperlen von Gitarre und Geige • „Caminando Va” lädt ein zum Gospelkonzert

23 Barsinghausen • TV-Stars im Spalterhals

24 Lindhorst • Es wird wieder „knollig“

25 Wunstorf • Dalai Lama in Steinhude

26 Senioren • Mehr Platz nach der Renovierung • Sonderschloss für Behinderten-Toilette

28 Gesundheit • Schmerzmittel können Gastritis auslösen • Kopfweh nach Eis und Sorbet

34 Service • Gewinnspiel: Kennen Sie Bad Nenndorf? • „Frische Brise“ und Sinatra • Bad Nenndorf auf einen Blick

Radmira Grüne und Klaus Kohrs kommen in doppelter Rolle in die Wandelhalle. Foto: pr.

D

as Duo „Rada & Klaus“ gastiert am Sonntag, 15. September, ab 15.30 Uhr im kleinen Saal der Wandelhalle Bad Nenndorf. Die gut besuchten Veranstaltungen des Duos an gleicher Stelle in den vergangenen Jahren haben es möglich gemacht. Mit nur leicht verändertem Programm treten Radmira Grüne und Klaus Kohrs zunächst im Stil der dreißiger Jahre als Duo „Rada & Klaus“ auf. Sie verkünden Lebensweisheiten in Form von Couplets aus der Feder Otto Reutters und Chansons des Kabarettisten Georg Kreisler. Nach der Pause kommen die Beiden dann als „Duo Maritim“ im Matrosenlook zurück auf die Bühne. Mithilfe humoristischer Lieder von der Waterkant wird das Publikum in Seemannsgarn quasi eingeschnürt und zu Kennern der norddeutschen Küstenregion umgeschult. Kernpunkte dieser Weisheiten kommen aus Hamburg, der Heimatstadt von Klaus Kohrs. Und Akkordeonistin Radmira Grüne, ein „Mädchen von der Wolga“, unterlegt die Lieder mit einem Musikteppich, der immer feinfühlig dem jeweiligen Thema angepasst ist, heißt es im Ankündigungstext. Der Eintritt kostet sechs Euro pro Person, ermäßigt mit Bad-Nenndorf-Card fünf Euro. Tickets gibt es im Vorverkauf in der Wandelhalle, Telefon 05723 / 74 85 80.


4 | Titel

Ein Quintett hat noch

RUND- UND ERLEBNISREISEN 07.09. – 14.09.

Südtirol: Dolomiten – Pustertal

15.09. – 29.09.

Kur u. Urlaub in Marienbad

16.09. – 20.09.

Wien, Wachau u. Wiener Wald

19.09. – 22.09.

Altmühltal u. Fränk. Seenland

22.09. – 25.09. Insel Sylt u. Hallig Hooge 22.09. – 29.09. Venedig: Teatro La Fenice 23.09. – 30.09. An der italienischen Blumenriviera 01.10. – 11.10.

Sardinien und Korsika

05.10. – 12.10.

Limone am Gardasee

11.10. – 20.10.

Kur u. Urlaub in Abano Terme

11.10. – 20.10.

Südtirol: Gardasee

18.10. – 20.10.

Kiel, Fehmarn u. „Raddampfer Freya“

20.10. – 26.10.

Südtirol: Meran genießen

625,00 ab 1.185,00

475,00 395,00 395,00 1.285,00 750,00 1.295,00 555,00 ab 795,00 745,00 320,00 615,00

Weitere Ziele, Advents- und Winterreisen und interessante Tagesausflüge in unserem Katalog „Reisen 2013“ und Tagesfahrtenflyer!


Titel

längst nicht fertig Die A-Capella-Sängerinnen haben ein Faible für Giovanni Trapattoni.

F

ußball musikalisch interpretiert vom „Elbipolis Barockorchester“ Hamburg und dem A-CappellaQuintett „Wishful Singing“ ist am Sonnabend, 21. September, auf dem Gelände des Fuchsbachhotels in Barsinghausen zu hören. Das Konzert im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage beginnt um 16 Uhr. Zum Konzert wird auf den Fußballplatz gebeten, aber nicht auf irgendeinen, sondern auf ein Grün in einem der Trainingslager der Deutschen Fußballnationalmannschaft. Dort wird der Teamgeist musikalisch beschworen. Das „Elbipolis Barockorchester“ Hamburg spielt Barockmusik und macht das Publikum mit der Originalvorlage der Champions League-Hymne bekannt, das niederländische

Foto: pr.

A-cappella-Quintett „Wishful Singing“ präsentiert ein olympisches Musikprogramm, Giovanni Trapattoni kommt per Tonaufzeichnung mit seiner legendären „Ich habe fertig“Rede zu Wort, und ein Überraschungsgast gibt Einblicke in die wunderbare Fußballwelt. Bei so viel Sport wird auch das Publikum Gelegenheit haben, sich zu bewegen und einfache Freundschaftsspiele zu spielen. Zum Schluss geht es in die Fußball-Barock-Lounge: Gönnen Sie sich einen Fruchtcocktail und lassen Sie den Tag bei einem Mix aus Barock- und elektronischer Musik, live gespielt und gemischt vom „Elbipolis Barockorchester“ Hamburg und DJ Brezel Göring ausklingen. Karten kosten zwischen 20 und 25 Euro und sind auf www.musiktage.de zu bestellen.

|5


6 | Vorschau

Vier Chöre stechen in See

Am 22. September heißt es in der Wandelhalle „Leinen los“.

Z

u einer musikalischen Reise um die Welt stechen am Sonntag, 22. September, um 14 Uhr in der Wandelhalle Bad Nenndorf gleich vier Shanty-Chöre in See. Dabei sind auch wieder zwei Gast-Ensembles aus den Niederlanden. Der Shanty- Chor „Leinen los“ aus Bad Nenndorf hat die Chöre „Snikkevoarders“ und „Snikkewichters“ aus dem Nachbarland eingeladen, um dem Bad Nenndorfer Publikum auch niederländische Seemannslieder nahe zu bringen. Seit 2007 besteht der Kontakt der Bad Nenndorfer zu den Ensembles aus Holland, seit 2008 kommen sie zu den regelmäßigen Shanty-Chor-Treffen zusammen.

Doch auch aus Sachsenhagen hat sich der Chor „Leinen los“ nach Angaben von Organisator Albert Büthe-Razik Verstärkung geholt: Der „Schaumburger Shanty-Chor“ ist die vierte Sängergruppe, die ins Boot steigt. Die Leitung der deutschen Chöre übernimmt Igor Tomanoski, bei den Niederländern steht Henk Schutrups auf der „Kommandobrücke“. Diesmal müssen die Sänger wegen der Kurpark-Bauarbeiten in der Wandelhalle statt in der Musikmuschel vor Anker gehen. Zwei Auftrittsblöcke sind geplant, jeder Chor singt jeweils fünf Stücke. Vorgetragen werden Shantys, Seemannslieder und maritime Volkssongs.

Foto: pr.

Und das Publikum hört dazu Geschichten und Anekdoten aus der Welt der Seeleute. Am Schluss singen alle vier Chöre gemeinsam, unter anderem soll „Rot, rot sind die Rosen“ als Dank an die Frauen der Sänger erklingen. Der Eintritt ist frei.

SN iPad iPad mini · Zubehör · Beratung · Schulung · Verkauf

Vornhäger Straße 44 | Stadthagen 0 57 21/80 92 26 | www.sn-online.de Mo–Fr: 9–19 Uhr | Sa: 9–14 Uhr


Vorschau

|7

20%

Das Bildnis des Dorian Gray DAS BILDNIS DES

DORIAN GRAY Schauspiel von John von Düffel nach dem Roman von Oscar Wilde

Make-up Beratung Gut aussehen im Handumdrehen: Lassen Sie sich durch unsere Kosmetikerinnen im Rahmen einer Make-up Beratung einschließlich dekorativem Make-up zeigen, wie Sie sich in wenigen Augenblicken optimal ins rechte Licht setzen können.

Im September 20,00 € anstatt regulär 25,00 €

Außerdem 20% Rabatt auf alle dekorativen Kosmetikartikel! Regie: Stephanie Jänsch Bühne: Thomas Hoffmann Kostüme: Sylvia Rüger mit: Anna Tarkhanova, Nicola Thomas, Leo Braune, Luka Dimic, Matthias Kiel, Nikolas Knauf

kleines theater

BAD GODESBERG Leitung: Walter Ullrich

05. bis 26. Oktober 2013 jeweils um 20.00 Uhr

www.moorbadehaus.de Bahnhofstraße 8 • 05723 702-574 • 31542 Bad Nenndorf

Sonntag, 06. und 13. Oktober auch 16.00 Uhr Karten von € 19,50 bis € 28,50 - Vorverkauf an der Theaterkasse Koblenzer Straße 78 - 53177 Bonn Tel. 0228 / 36 28 39 Täglich von 16.00 bis 19.00 Uhr Abendkasse ab 19.00 Uhr

W

arum kann ich nicht für immer jung bleiben, während das Bild an meiner Stelle altert?“ ruft Dorian Gray aus, als er sein gemaltes Portrait sieht. Ja, sogar seine Seele würde er dafür geben. Sein Wunsch wird auf magische Weise erfüllt. Dorian altert von diesem Tag an nicht mehr. Seine Bestürzung ist groß, als er die erste tatsächliche Veränderung am Portrait wahrnimmt. Dorian jedoch findet Gefallen an seinem opulenten und dekadenten Leben, welches er skrupellos auslebt. Sein Lebensstil treibt ihn schließlich in den Wahnsinn – während seine Schönheit makellos bleibt. Einziges Indiz für seine Grausamkeiten ist das sich zur unkenntlichen Fratze entwickelnde Portrait. Dorian hält es in einem verschlossenen Zimmer versteckt. Kann er seine Lebensweise rückgängig machen, oder wiegt die Schuld seiner Sünden zu schwer, als dass er ihr entrinnen wird?" Das Schauspiel „Das Bildnis des Dorian Gray“ nach einem Roman von Oscar Wilde wird im Kurtheater aufgeführt. Es agiert das Ensemble des Kleinen Theaters Bad Godesberg der Landesbühne Rheinland-Pfalz. Karten gibt es im Vorverkauf in der Wandelhalle und in der Tourist-Information, Telefon 0 57 23 / 74 85 60, sowie an der Abendkasse. Die Preise variieren von 17 bis 23 Euro.

20%

Schlingentischtherapie Bei der Schlingentischtherapie werden durch Abnahme der Schwere Schmerzen reduziert & Bewegung erleichtert. Durch Aufhängen verschiedener Körperteile verspürt man so das Gefühl der Schwerelosigkeit. Mit Hilfe des Therapeuten können sonst eingeschränkte Bewegungen schmerzfreier und leichter ausgeführt werden.

Im September für 31,90 € anstatt regulär 39,90 €

www.staatsbadnenndorf.de Bahnhofstraße 9 • Therapieplanung 05723 702-642 • 31542 Bad Nenndorf


8 | Vorschau

Auch der „Bonbondrache“ ist am Start

I

n Hülsede sollen wieder bunte Flugobjekte den Himmel schmücken. Die Kreisgruppe Deister-Sünteltal im Verband für Wohneigentum lädt für Sonntag, 29. September, zum Drachenfest ein. Es ist die nunmehr vierte Auflage der Veranstaltung, Beginn ist um 11 Uhr. Auf dem Gelände zwischen der Stuhlfabrik Heine der Mittelmühle und Hülsede Siedlung können sowohl „Profis“ als auch Ungeübte ihre Drachen in den Wind steigen lassen. Der Hamelner Verein „Sturmbremsen“ soll den Hülsedern wie bereits in den vergangenen drei Jahren mit einigen Vorführungen zeigen, wie viel Spaß das Drachensteigen macht beziehungsweise was man mit einem Drachen so alles anstellen kann. Und die übrigen Besucher können dann versuchen, das Gezeigte nachzuahmen. Auch in diesem Jahr werden die Gäste aus Hameln mit den Kindern einige Flugobjekte bauen. Einhanddrachen und Lenkdrachen können vor Ort ausprobiert und gekauft werden, und der beliebte „Bonbondrache“ wird ebenfalls wieder eingesetzt. Für Speisen und Getränke zum Stillen von Hunger und Durst ist gesorgt. Von 11 Uhr an gibt es Erbsensuppe mit Würstchen – zubereitet und serviert von den Mitarbeitern des „Raths-Kellers“ aus Rehburg – Bratwurst, Currywurst, Pommes frites, Kaffee und Kuchen.

Allerlei bunte Flugobjekte sollen bei Hülsede im Wind tanzen. Foto: pr.

Parkmöglichkeiten sind genügend vorhanden, heißt es seitens des Veranstalters. Für Fragen und Anregungen steht Reinhold Wingenbach von der Siedler-Kreisgruppe Deister-Sünteltal, Telefon (0 50 43) 16 10, ebenso wie die jeweiligen Vorstände der Siedlergemeinschaften innerhalb der Kreisgruppe zur Verfügung.


Vorschau

|9

Polizisten wollen Zuhörer fesseln

D

ass die niedersächsische Polizei nicht nur Experten für Sicherheit in ihren Reihen hat, sondern auch Ordnungshüter, die den guten Ton beherrschen, will das Polizeiorchester Niedersachsen am Freitag, 20. September, in der Wandelhalle Bad Nenndorf beweisen. Beginn des Benefizkonzerts gemeinsam mit der Big Band des Gymnasiums Bad Nenndorf (GBN) ist um 19 Uhr. Das Polizeiorchester ist zuvor am Dienstag, 10. September, am GBN zu Gast, um den Schülern der 5. Klasse die unterschiedlichen Instrumente und Musikgenres eines symphonischen Blasorchesters vorzustellen. Zehn Tage später haben dann alle Interessierten die Möglichkeit, die Musiker live auf der Bühne in der Wandelhalle zu erleben. Das Orchester der Polizei bietet den Zuhörern ein abwechslungsreiches Musikprogramm von Klassik über Swing bis Pop. Zum Repertoire in der Wandelhalle gehören die Slawischen Tänze Nr. 1 von Antonin Dvorak, Erinnerungen an die „Lustige Witwe“ von Franz Lehar, Evergreens des amerikanischen Komponisten Henry Mancini sowie Hits von rank Sinatra und Joe Cocker. Gesangssolist ist Frank Marpoder. „Das Polizeiorchester möchte die Konzertbesucher begeistern und zeigen, welche vielfältigen klanglichen Möglichkeiten ein professionelles symphonisches Blasorchester bieten kann“, heißt es in einer Ankündigung. Als ganz Höhepunkt am Weltkindertag 2013, der am 22. September ist, wird die GBN-Big-Band gemeinsam mit dem Polizeiorchester auf der Bühne sein und mitreißende Big-Band-Klassiker präsentieren. Der Eintritt zu dem Konzertereignis kostet an der Abendkasse pro Person 15, im Vorverkauf zwölf Euro. Schüler und Studenten zahlen fünf Euro. Der Erlös des Benefizkonzertes ist für die Jugendarbeit der Samtgemeinden Nenndorf und Rodenberg bestimmt.

Die Polizei kümmert sich in der Wandelhalle zur Abwechslung um Noten, nicht um Paragraphen. Foto: pr.

sozietät

TIDOW & BLÖTZ steuerberater

Hauptstraße 26 Tel. (05723) 74 85 99-0 info@tidow-bloetz.de

31559 Haste Fax (05723) 74 85 99-19 www.tidow-bloetz.de


10 | Vorschau

1000 Gesichter einer Gemeinde

E

ine außergewöhnliche Aktion ist in der Martins-Gemeinde Hohnhorst gestartet worden. Bei unterschiedlichen Anlässen wie etwa beim Erntefest in Haste am 1. September bietet die Gemeinde an, kostenlose Portraitfotos zu erstellen. Für „Knipsen“ hat die Gemeinde die vor Ort bekannte Hobbyfotografin Joana Gümmer gewonnen. Alle Portraitfotos im Format 20 mal 30 Zentimeter sollen zu einer großformatigen Ausstellung unter dem Motto „Gottes geliebte Menschen“ zusammengestellt werden. Diese kann am Sonntag, 29. September, ab 10 Uhr in der Martins-Kirche besichtigt werden. Um 11 Uhr beginnt dann ein Gottesdienst zur Ausstellung, parallel dazu wird Kindergottesdienst im Gemeindehaus gefeiert.

Ernährung und Diabetes

D

er Ortsverband Bad Nenndorf des Sozialverbandes Deutschland informiert seine Mitglieder am Mittwoch, 18. September, von 14.30 Uhr an über mehrere wichtige Themen, insbesondere findet steht ein Referat über Ernährungsberatung und Diabetes auf der Tagesordnung. Kaffee und Kuchen bezahlt jeder Teilnehmer selbst. Die Veranstaltung findet in der Curanum-Residenz in Bad Nenndorf, RudolfAlbrecht-Straße 4a, statt. Anmeldungen nimmt der SoVD- Vorsitzende, Reinhard Lorz, unter der Telefonnummer 05723-4654 bis zum 15. September entgegen. Gäste sind willkommen.

Im Anschluss daran gibt es ein gemeinsames Mittagessen im Gemeindehaus in Form eines Mitbringbüffets. Dazu sollen die Besucher jeweils ihren Teil beitragen. Jeder, der sich für dieses Projekt „Gottes geliebte Menschen“ fotografieren lässt, bekommt nach der Ausstellung als Dankeschön sein Porträt geschenkt. Die Gemeinde hat das ambitionierte Ziel, bis zu 1000 Porträts für die Ausstellung anzufertigen.

Das Thema Diabetes hat der SoVD auf der Tagesordnung. Foto: pr.


Vorschau

| 11

Sportabzeichen im Fokus

D

er VfL Bad Nenndorf lädt am Sonntag, 29. September, zum Sportabzeichen tag ein. Von 14 bis 17 Uhr dreht sich auf dem Sportplatz and er Bahnhofstraße alles um Gesundheit und Ernährung. Bewegung ist an diesem Tag Trumpf: Zusätzlich zur Abnahme des Sportabzeichens sind eine Familienwanderung und

eine Familienfahrradtour geplant. Der VfL stellt ein umfangreiches Mitmachangebot aus dem Sportprogramm des Vereins auf die Beine. Darüber hinaus können die Teilnehmer an einer Kraftmess-Station zeigen, was in ihnen steckt. Die BKK24, an dessen Programm „Länger besser leben“ der VfL Bad Nenndorf

Feuerwehr macht Musik

D

er Feuerwehrmusikzug aus Bad Münder unterhält das Publikum am Sonntag, 1. September, in der Wandelhalle. Von 15.30 Uhr an ist eine Mischung aus Märschen und Polkas angesagt. Und die Musiker aus der Nachbar-Kurstadt sind auch bekannt für ihre schwungvollen und abwechslungsreichen Potpourris.

teilnimmt, ist auch mit von der Partie. Außerdem soll das Thema gesunde Ernährung seinen Platz finden. Jung und Alt sind gleichermaßen aufgerufen, sich an diesem Tag sportlich zu betätigen. Auch Nicht-Mitglieder des VfL sind ausdrücklich willkommen.


12 | Vorschau

Fest mit „Sunset“ und „Steam“

Die Band „Steam“ rockt den Erntefest-Samstag. Foto: pr.

D

er TSV Algesdorf feiert sein 100-jähriges Bestehen von Freitag, 13. September, bis Sonntag, 15. September, auf dem Hof der Familie Pfingsten. Dafür wird die 600 Quadratmeter große Scheune vom Bühnenmaler Andreas Scholz in eine Weltall-Athmosphäre getaucht und mit einer Bühne ausgestattet.

Zur großen Party zum 100-jährigen Jubiläum laden die Sportler am Sonnabend, 14. September, ab 19 Uhr mit der Band „Steam“ aus Hannover ein. „Steam“ spielt an diesem Abend brandaktuelle Charthits sowie das Beste von den 1960er bis 1990er Jahren. Der Eintritt für die Live-MusikParty in die Scheune kostet fünf Euro.

Los geht es am Freitag, 13. September, ab 18.30 Uhr mit „einer Beamer-Show über sportliche Veranstaltungen des TSV“, teilt Erhard Steege mit. Schon gute 20 Minuten später spielt die Band „Sunset“ vom Bad Nenndorfer Gymnasium.

Der Festsonntag, 15. September, wird als Familien-Erntefest gestaltet. Den Auftakt macht der Spielmannszug des TSV Wriedel mit seinem Weckmarsch ab 8.30 Uhr. Der Erntegottesdienst beginnt um 10.30 Uhr. Um 12 Uhr laden die Sportler dann zum gemeinsamen Katerfrühstück ein. Musikalisch unterhalten werden die Gäste an diesem Tag vom Spielmannszug des TSV Wriedel. Auf den Flächen vor der Festscheune präsentieren sich Oldtimer-Trecker, daneben werden neue New-Holland-Traktoren vorgestellt.

Zwischen den Reden von Vertretern aus Politik und Sport geben „Sunset“ und die Schaumburger Musikanten ihre Einlagen. Zudem wird Ehrenvorsitzender Uwe Heitmann eine Vereinschronik über die Jahre 2000 bis 2013 präsentieren. Die Theatergruppe „The Batz“ spielt ein Revival aus den Musicals „Cats“, „Tanz der Vampire“, „Mamma Mia“, Die Schöne und das Biste“, „Miss Kiss“ und „Abgefahr‘n“. Der offenen Abend mit Tanzmusik von den Schaumburger Musikanten beginnt ab 21.30 Uhr.

Für Kinder wird eine Streichelwiese mit Kleintieren eingerichtet, außerdem können sie auf Island-Ponys reiten. Die TSV-Sportjugend gestaltet für die Kinder ein buntes Unterhaltungsprogramm mit zahlreichen Spielen.


Vorschau

| 13

Feiern mit BĂźfett und HĂźpfburg D

as Pfarrfest der Katholischen Kirchengemeinde St. Maria vom heiligen Rosenkranz wird am Sonntag, 8. September, auf dem Gelände der St.-Petrus-Canisius-Kirche in Hohnhorst gefeiert. Beginn ist um 10 Uhr mit der Heiligen Messe, musikalisch gestaltet von der Singgemeinschaft, auĂ&#x;erdem ist Orgelmusik zu hĂśren. AnschlieĂ&#x;end gibt es im Garten und im Pfarrheim heiĂ&#x;e und kalte Getränke, Essen vom Grill sowie ein SalatbĂźfett und ein KuchenbĂźfett. Listen fĂźr Salat- und Kuchenspenden liegen in allen vier zugehĂśrigen Kirchen – Bad Nenndorf, Hohnhorst, Lauenau und Rodenberg – aus. Kinderspiele sind ebenfalls geplant. Zudem wird eine HĂźpfburg aufgebaut. Alle Interessierten sind willkommen.

Mozart-Veilchen K

onzert oder Theater? Der Mozart-Nachmittag mit Imke Barnstedt (Lesung) und Martin Meyer (Klavier) bietet beides – eine brillante KlaviersoirÊe und eine sensible, auf die Vielfältigkeit Mozartscher Klaviermusik abgestimmte Lesung, die anhand von Briefen, Anekdoten, Geschichten und Kommentaren das Leben des Komponisten nachzeichnet. Mozart – geboten in Wort und Ton – soll hier in seiner ganzen Gegensätzlichkeit stehenbleiben: unkonventionell, empfindlich, derb, sphärisch, - (an)greifbar und unbegreiflich.

Imke Barnstedt liest Briefe und Geschichten von und Ăźber Wolfgang Amadeus Mozart. Foto: pr.

Das Kulturforum lädt ein fßr Sonnabend, 14. September, 16 Uhr, in den Pavillon der Seniorenresidenz Curanum.

€‚ Â?ƒ‚ ‚„‚… †Â?Â? ‡‚Â?‚ Â…Â?Â?‚ ˆÂ?Â…‚‚ ‰ Â?‚ ŠÂ?‹‚… € Â?Â?‚  ÂŒ‰  Â?‚ ÂŽ‚‚Â? ‘Â?Â’‚‚ €‚Â?‚‚ 

  

                    Â?  Â?Â?Â? ­Â?  Â?Â?

Bahe & Partner GbR Steuerberatungsgesellschaft

§

Helmut Bahe

§

Berthold Bolsewig

– Steuerberater –

Kramerstr. 8 ¡ 31542 Bad Nenndorf Telefon: 0 57 23 - 94 03-0 ¡ Telefax: 0 57 23 - 94 03-24 stb.bahe-partner@datevnet.de ¡ www.bahe-partner.de


14 | Vorschau

Der Chor „Choreccio“ singt sich durch die Jahrhunderte.

Foto: pr

Lieder aus neun Jahrhunderten

D

er Chor „Choreccio“ ist am Sonnabend, 14. September, von 18 bis 19 Uhr zu Gast in der Kirche Sankt Lukas zu Lauenau. Die Gruppe mit Sängern aus mehreren Orten in der näheren Umgebung plant eine imaginäre Konzertreise durch mehrere Länder und Epochen. „Choreccio“ steht unter der Leitung von Sukhan K. Reimann, der unter anderem Musiklehrer der Musikschule Mensching ist. Die sechs Sängerinnen und fünf Sänger stammen aus Meerbeck, Lauenau, Idensen, Loccum, Wunstorf und Empelde.

zu teilen, heißt es in einer Konzertankündigung. Und: „So entstand ‚Choreccio‘, mit dem Sie sich auf eine musikalische Reise zeitlich durch sechs Jahrhunderte und räumlich über alle vier Himmelsrichtungen Europas freuen können.“ Vom ältesten bekannten Gedicht deutscher Sprache, das zu einem Liedtext gemacht wurde – es stammt aus dem 12. Jahrhundert – bis zu Volksliedern des 20. Jahrhunderts reicht das Repertoire des Chores. Geographisch führt die Reise von Irland und England über Frankreich bis Bulgarien und Georgien, auf der Nordachse nehmen die Musiker ihr Publikum von Schweden mit bis nach Italien.

Sie treffen sich seit 2006 einmal wöchentlich in Wunstorf, um ihre gemeinsame Freude am Singen miteinander

Der Eintritt zum Konzert ist frei, eine Spende für die Chorkasse ist aber ausdrücklich willkommen.


Vorschau

| 15

Richard Wagner und Guiseppe Verdi – „Eine Unbeziehung“

Guiseppe Verdi und Richard Wagner gelten als die Operngiganten des 19. Jahrhunderts. Foto: pr.

I

n diesem Jahr feiert die musikalische Welt den 200. Geburtstag der beiden berühmten Operngiganten Richard Wagner und Guiseppe Verdi. Aus diesem Anlass untersucht der Stadthäger Jurist und Honorarprofessor im Bereich der Musik, Peter Apel, warum Persönlichkeit und musikalisches Werk dieser genialen Opernkomponisten so wenig miteinander vergleichbar sind und warum dennoch ihre im Grundsatz so unterschiedlichen Musikansätze bis zum heutigen Tag in den Opernhäusern der ganzen Welt nebeneinander den Spielplan bestimmen. Mit ausgewählten musikali-

schen Beispielen beider Komponisten will der Referent, der sich privat seit seinen Jugendjahren mit der Musikwissenschaft und hier speziell der Oper beschäftigt, seinen Zuhörern einen unterstützenden Zugang zum Thema des Vortrags ermöglichen. Die Gäste dürfen sich am 7. September um 16 Uhr in der Curanum Seniorenresidenz auf einen sehr lebendigen, mitreißenden und Fachkundigen Vortrag freuen. Im Anschluss soll es noch die Möglichkeit eines Meinungsaustausches bei einem Glas italienischem Wein geben. Karten kosten an der Tageskasse sechs, ermäßigt fünf Euro.


16 | Das volle Programm

„Giovanni“ kommt ins Sägewerk

Die jungen „Giovanni“-Artisten zeigen ihr Können im „Sägewerk“.

Foto: pr.

Bereits drei Mal weilte auf Einladung der Kulturinitiative der Lauenauer Runde der Kinderzirkus Giovanni im Sägewerk in Lauenau und jedes Mal waren die rund 400 Karten in kürzester Zeit vergriffen. Daher sollten sich auch in diesem Jahr die Besucher rechtzeitig im Vorverkauf Tickets sichern, wenn die jungen Künstler am Sonntag, 29. September, um 15 Uhr im Sägerwerk gastieren. Schon jetzt sind etliche Anfragen bei der Lauenauer Runde eingegangen, seitdem sich über den Flecken hinaus herumgesprochen hat, dass der Zirkus seine aktuelle Spielzeit wieder in Lauenau beendet. Im neuen Programm reisen die Artisten durch 100 Jahre Zirkusgeschichte. Es geht um die Geschichte von zwei Schwestern aus einer 100 Jahre alten Zirkusdynastie, die sich an die Erlebnisse und Reisen ihres Zirkus erinnern. Seit Januar planen und organisieren die rund 50 Kinder und Jugendlichen für das mittlerweile 29 .Programm. Karten gibt es u in den Sparkassen in Lauenau, Rodenberg und Bad Nenndorf zu erwerben. Die Preise haben sich dabei nicht verändert, Kinder bezahlen 6 Euro und Erwachsene 9 Euro.


Das volle Programm

| 17

Veranstaltungen im September Kein Anspruch auf Vollständigkeit und alle Angaben ohne Gewähr.

SONNTAG, 1. SEPTEMBER

DONNERSTAG, 5. SEPTEMBER

10.00 - 12.30 Das Haus der Dichterin ist geöffnet Agnes-Miegel-Haus, Bad Nenndorf 15.30 Sonntagskonzert Feuerwehrmusikzug Bad Münder, Wandelhalle, Bad Nenndorf

15.30 Kaffeehausmusik im Schlösschen Schlösschen Bad Nenndorf

15.00 - 17.00 Gemeinsames Spiel DRK-Seniorenbegegnungsstätte, Bad Nenndorf 18.00 Sportabzeichenabnahme Sportplatz, Bahnhofstr., Bad Nenndorf DIENSTAG, 3. SEPTEMBER 15.30 Öffentliches Treffen des Seniorenbeirats Curanum-Residenz, Bad Nenndorf MUSIK 15.30 Berliner Melodien Es spielt das Kurensemble. Wandelhalle, Bad Nenndorf MITTWOCH, 4. SEPTEMBER 15.00 - 17.00 Das Haus der Dichterin ist geöffnet Agnes-Miegel-Haus, Bad Nenndorf 15.00 Botanische Parkführung Haus Kassel, Bad Nenndorf 15.00 - 17.00 Bingo DRK-Seniorenbegegnungsstätte, Bad Nenndorf 15.30 Tanztee Wandelhalle, Bad Nenndorf

SONNABEND, 7. SEPTEMBER 8.30 - 16.00 Antik- und Trödelmarkt Scheunenviertel, Steinhude. 11.00 - 18.00 Kartoffelfest Dorfgemeinschaftshaus „Hof Gümmer”, Bahnhofstraße 37, Lindhorst 15.30 Opernmelodien Es spielt das Kurensemble. Wandelhalle, Bad Nenndorf 16.00 Jim Knopf und die Wilde 13 Familienmusical, ab vier Jahren, Deister-Freilicht-Bühne, Barsinghausen 16.00 Eine Unbeziehung Vortrag zum 200. Geburtstag der Komponisten Richard Wagner / Giuseppe Verdi Prof. Peter Apel, Curanum-Residenz, Bad Nenndorf 21.00 30+ Party-Lady´s Night Bodega, Bad Nenndorf SONNTAG, 8. SEPTEMBER 10.00 - 12.30 Das Haus der Dichterin ist geöffnet Agnes-Miegel-Haus, Bad Nenndorf

� �� ������� � ��������� ���������������������������

� �� �� � �� ����

������������ �� ����� ��� ��������

��������������������������

MONTAG, 2. SEPTEMBER

FREITAG, 6. SEPTEMBER 20.00 Cabaret Musical, Deister-Freilicht-Bühne, Barsinghausen 20.00 Horst Schroth, die Zweite Grün vor Neid, Muuh!-Theater, Egestorfer Straße, Barsinghausen 20.00 Sidney Ellis & her midnight preachers Blues, Gospel, Jazz, Kesselhaus, Lauenau

10.00 Pfarrfest St.-Petrus-Canisius-Kirche, An der Kirche, Hohnhorst 11.00 - 18.00 Kartoffelfest Dorfgemeinschaftshaus „Hof Gümmer”, Bahnhofstraße 37, Lindhorst 15.30 Sonntagskonzert Es spielt das Kurensemble. Wandelhalle, Bad Nenndorf MONTAG, 9. SEPTEMBER 15.00 - 17.00 Gemeinsames Spiel DRK-Seniorenbegegnungsstätte, Bad Nenndorf 18.00 Sportabzeichenabnahme Sportplatz, Bahnhofstr., Bad Nenndorf DIENSTAG, 10. SEPTEMBER 15.30 Edelsteine der Musik Es spielt das Kurensemble. Wandelhalle, Bad Nenndorf MITTWOCH, 11. SEPTEMBER 15.00 - 17.00 Das Haus der Dichterin ist geöffnet Agnes-Miegel-Haus, Bad Nenndorf 9.00 Seniorenfrühstück des DRK Bad Nenndorf, Hotel Hannover, Bad Nenndorf 15.00 - 17.00 Gedächtnistraining DRK-Seniorenbegegnungsstätte, Bad Nenndorf 15.30 Tanztee mit Livemusik Wandelhalle, Bad Nenndorf

Rotrehre 11a · 31542 Bad Nenndorf Rotrehre 11a · 31542 Bad Nenndorf

Tel. 0 57 23 - 35 26 · Fax 35 60 Tel. 0 57 23 - 35 26 · Fax 35 60

www.autohaus-pinkau.de · e-mail: info@autohaus-pinkau.de www.autohaus-pinkau.de · e-mail: info@autohaus-pinkau.de

Volkswagen Neuwagen Agentur

Ein Partner der AGN Automobilgruppe Niedersachsen Mitte AG


18 | Das volle Programm

DONNERSTAG, 12. SEPTEMBER 15.30 Kaffeehausmusik im Schlösschen Schlösschen Bad Nenndorf FREITAG, 13. SEPTEMBER 19.00 Dorfgemeinschaftsund Erntefest Algesdorf Hof Pfingsten, Innenstadt, Rodenberg. SONNABEND, 14. SEPTEMBER

Ute Horn.

Foto: pr.

Die Sprachen der Liebe Die Martins-Gemeinde Hohnhorst läutet die neue Saison der Frauenabende ein: Zum Auftakt kommt am Dienstag, 24. September, um 19.30 Uhr die Referentin und Buchautorin Ute Horn ins Gemeindehaus. Sie wird für die Gäste „eines der wichtigsten und schönsten Themen überhaupt mitbringen: das Thema Liebe“, heißt es in der Ankündigung der Gemeinde. Dabei geht es um Liebe in Beziehungen, Liebe zu Eltern, Kindern, Enkeln, Freundinnen, Liebe zu Gott und zum Nächsten. Die Referentin wir erläutern, dass es verschiedene Sprachen der Liebe gibt. Damit die Liebe beim anderen auch ankommt, sei es außerordentlich wichtig, diese Sprachen zu kennen.

Fenster • Innentüren Haustüren • Verglasungen Rollläden • Möbelbau

Am Rundteil 8 • 31867 Lauenau ☎ 0 50 43 / 24 12 E-Mail: Tischlerei-Bruns@t-online.de

Ute Horn ist Fachärztin für Dermatologie. Sie ist seit 1979 mit Ehemann Thomas verheiratet und hat zusammen mit ihm eine Tochter und sechs Söhne. Das Team des Frauenkreises wird wie gewohnt für einen stimmungsvollen Rahmen sorgen. Der Eintritt ist frei.

14.30 Treckerplanwagenfahrt durchs Schaumburger Land ab Haus Kassel, Bad Nenndorf 15.30 Wiener Operettenmelodien Es spielt das Kurensemble. Wandelhalle, Bad Nenndorf 16.00 Imke Barnstedt & Martin Meyer Mozart - Veilchen, Curanum-Residenz, Bad Nenndorf 19.00 Dorfgemeinschaftsund Erntefest Algesdorf Hof Pfingsten, Innenstadt, Rodenberg SONNTAG, 15. SEPTEMBER 10.00 - 12.30 Das Haus der Dichterin ist geöffnet Agnes-Miegel-Haus, Bad Nenndorf 10.30 Dorfgemeinschaftsund Erntefest Algesdorf Hof Pfingsten, Innenstadt, Rodenberg 11.00 - 13.00 Secondhand-Basar Kindergarten, Lyhrener Straße, Apelern 11.00 - 14.00 Second-Hand-Basar Kindergarten Mozartweg, Mozartweg 19, Rodenberg 15.30 Konzert mit dem Duo „Rada&Klaus“ Wandelhalle, Bad Nenndorf MONTAG, 16. SEPTEMBER 15.00 - 17.00 Spiele DRK-Seniorenbegegnungsstätte, Bad Nenndorf 16.15 Rückenschmerz Vortrag, Klinik Niedersachsen, Bad Nenndorf 18.00 Sportabzeichenabnahme Sportplatz, Bahnhofstr., Bad Nenndorf MITTWOCH, 18. SEPTEMBER 14.30 Informationen des SoVD über Ernährung und Diabetes Curanum-Residenz, Bad Nenndorf 15.00 - 17.00 Das Haus der Dichterin ist geöffnet Agnes-Miegel-Haus, Bad Nenndorf


Das volle Programm

15.00 - 17.00 Wer wird Millionär DRK-Seniorenbegegnungsstätte, Bad Nenndorf 15.30 Tanztee Wandelhalle, Bad Nenndorf DONNERSTAG, 19. SEPTEMBER 13.30 Dalai Lama Zentrales Thema des Besuchs in Niedersachsen ist die Begegnung und der Austausch mit Kindern. Badeinsel Steinhude, Steinhude 15.30 Kaffeehausmusik im Schlösschen Schlösschen Bad Nenndorf FREITAG, 20. SEPTEMBER 19.00 Polizeiorchester Niedersachsen und die Bigband des Gymnasiums Wandelhalle, Bad Nenndorf

15.30 Tanztee mit Livemusik Wandelhalle, Bad Nenndorf 15.30 - 19.30 Blutspende Mehrgenerationenhaus, Bad Nenndorf 19.30 Dämmerschoppen mit „Little Jazz“, Wandelhalle, Bad Nenndorf DONNERSTAG, 26. SEPTEMBER 15.30 Kaffeehausmusik im Schlösschen Schlösschen Bad Nenndorf 20.00 Please Spring Acoustic Jazz Crossover, Kesselhaus, Lauenau SONNABEND, 28. SEPTEMBER

15.30 Musicalmelodien Es spielt das Kurensemble. Wandelhalle, Bad Nenndorf 16.00 Niedersächsische Musiktage: 11 Freunde sollt ihr sein Sporthotel Fuchsbachtal, Barsinghausen

13.30 - 16.00 Second Hand Basar „Rund ums Kind„ und Basar der Bücherei, Haus der Begegnung, Hauptstraße 36, Bad Nenndorf 15.30 Gospel-Konzert mit „Caminando Va“, St.-Jacobi-Kirche, Grover Straße 32, Rodenberg 15.30 Opernmelodien Es spielt das Kurensemble. Wandelhalle, Bad Nenndorf

SONNTAG, 22. SEPTEMBER

SONNTAG, 29. SEPTEMBER

10.00 - 12.30 Das Haus der Dichterin ist geöffnet Agnes-Miegel-Haus, Bad Nenndorf 14.00 Shantychortreffen Wandelhalle, Bad Nenndorf

10.00 - 12.30 Das Haus der Dichterin ist geöffnet Agnes-Miegel-Haus, Bad Nenndorf 14.00 - 17.00 Sportabzeichentag des VfL Bad Nenndorf Sportplatz, Bahnhofstr., Bad Nenndorf 15.00 Circus Giovanni Sägewerk, Lauenau 15.30 Sonntagskonzert Es spielt das Kurensemble. Wandelhalle, Bad Nenndorf

SONNABEND, 21. SEPTEMBER

MONTAG, 23. SEPTEMBER 15.00 - 17.00 Tabu DRK-Seniorenbegegnungsstätte, Bad Nenndorf 18.00 Sportabzeichenabnahme Sportplatz, Bahnhofstr., Bad Nenndorf DIENSTAG, 24. SEPTEMBER

MONTAG, 30. SEPTEMBER

15.30 Melodien aus Paris Wandelhalle, Bad Nenndorf

FREIZEIT

MITTWOCH, 25. SEPTEMBER 9.00 Seniorenfrühstück des DRK Bad Nenndorf, Hotel Hannover, Bad Nenndorf 15.00 - 17.00 Das Haus der Dichterin ist geöffnet Agnes-Miegel-Haus, Bad Nenndorf 15.00 - 17.00 Spiele DRK-Seniorenbegegnungsstätte, Bad Nenndorf

| 19

15.00 - 17.00 Riechen, schmecken, fühlen DRK-Seniorenbegegnungsstätte, Bad Nenndorf 16.15 Herzinfarkt Vortrag, Klinik Niedersachsen, Bad Nenndorf 18.00 Sportabzeichenabnahme Sportplatz, Bahnhofstr., Bad Nenndorf 19.30 Bildnis des Dorian Gray Schauspiel nach dem Roman von Oscar Wilde, Kurtheater, Bad Nenndorf

Knackig & frisch Im Winkel 2 31559 Ohndorf Tel.: 0 57 23 /8 22 21


20 | Rodenberg & Lauenau

Sidney Ellis tritt im Lauenauer Kesselhaus auf. Foto: pr.

Unverwechselbare Blues-Kompositionen

I

m Lauenauer Kesselhaus erklingen bald die unverwechselbaren Klänge von Blues, Gospel und Jazz. „Sidney Ellis & her Midnight Preachers“ geben sich am Freitag, 6. September, auf der großen Atelier-Bühne die Ehre. Los geht es ab 20 Uhr. Sidney Ellis, heißt es von den Veranstaltern, beherrscht alle Arten und Blues Classic Jazz und Gospel. Die 1947 in West Virginia geborene Afroamerikanerin hat bereits fünf Kinder und ist siebenfache Großmutter. Die begabte Sängerin beeinflusst ihre Blues-Kompositionen von ihrer afroamerikanischen Herkunft und gibt ihnen damit einen unverwechselbaren Klang. „Schließlich entstand der Blues aus einer Verknüpfung von westafrikanischen Musiktechniken, Rhythmen und über 400-jährigen Traditionen, den kulturellen Anpassungen und Veränderungen in Verbindung mit europäischen Musikinstrumenten“, wissen die Veranstalter zu berichten.

Zum Repertoire von Ellis gehören Lieder von über 40 Künstlern. Inspiriert wurde sie von Dinah Washington, Nina Simone, Elmore James, Louis Armstrong, Willie Dixon und Muddy Waters. „Ellis lebt ihre Musik mit jeder Faser ihres Herzens und ihres Körpers“, meinen die Veranstalter. Dabei lebe sie geradezu den Jazz, die dunklen Seiten der Musik genauso wie die weichen Stellen und fröhlich, heiteren Episoden. Karten gibt es in den Bioläden Lauenau und Bad Nenndorf für zehn Euro, ermäßigt für acht Euro. An der Abendkasse kosten die Tickets zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro.


Rodenberg & Lauenau

| 21

Das Duo „Please Spring“ vereint Gitarre und Geige in einem breit gefächerten Stilmix. Foto: pr.

Klangperlen von Gitarre und Geige

E

in Konzert mit der Geigerin Héloïse Lefebvre und dem Gitarristen Paul Audoynaud ist in der Reihe „Klangperlen donnerstags im Foyer“ am 26. September in Lauenau zu erleben. Von 20 Uhr an gastieren die beiden Musiker als Duo „Please Spring“ mit ihrem „Accoustic Jazz Crossover“-Mix im Kesselhaus. „Please Spring“ kann sowohl für ein Stoßgebet angesichts eines schier unendlichen Berliner Winters stehen, als auch für den Wunsch zweier junger Musiker, zu ihren musikalischen Quellen (englisch: „spring“) zurückzufinden, heißt es in einer Ankündigung. Héloïse Lefebvre, die als klassische Musikerin ausgebildet ist, und Paul Audoynaud, der seit seiner frühen Kindheit vom Rock geprägt wurde, sind sich erstmals während ihres Jazz-Studiums am Konservatorium in Tours begegnet. Als eine Synthese mehrerer Musikgattungen ist dieses Projekt ein experimenteller Workshop zur gegenseitigen Anreicherung der Talente der jungen Musiker. So entsteht eine Fusion zu melodischer Präzision, die die Energie des Pop- und Rock mit der Eleganz klassischer Kammermusik vereint – und angereichert mit der harmonischen Eleganz des Jazz. Das Ergebnis dieses einzigartigen Ansatzes ist eine Art von Folk Musik mit impressionistischen Akzenten, in der – kinematographisch gesehen – jeder Ton eine eigene Welt zu eröffnen sucht. „Lassen Sie sich mitnehmen in eine tiefgründige Klangwelt und wandern Sie durch eine zeitlose, faszinierende und manchmal verblüffende Landschaft“, schreibt der Veranstalter.

Karten kosten an der Abendkassen zehn Euro. In den Bioläden Lauenau und Bad Nenndorf sind sie im Vorverkauf für acht Euro pro Stück zu haben. Vorab-Höreindrücke gibt es im Internet auf www.pleasespring.com.

Beauty Studio

Wimpernwelle FÜR ALLE WIMPERN:

Egal, ob kurze oder lange Wimpern

ATTRAKTIV:

Durch Dauerformung große strahlende Augen

SICHER:

Kein Brechen der Wimpern

FÜR JEDEN:

Die Wimpernwelle ist für Frau oder Mann jeder Altersstufe

Nur 20,90 € pro Behandlung Dieses Angebot ist bis zum 30.09. gültig

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin Tel. 05043/9890989 www.martinas-beautystudio.de


22 | Rodenberg & Lauenau

Der Chor „Caminando Va“ setzt auf farbliche und musikalische Kontraste.

Fotos: pr.

„Caminando Va” lädt ein zum Gospelkonzert

E

s ist wieder so weit - der Gospelchor „Caminando Va“ öffnet die Türen der evangelischen St.Jacobi-Kirche in Rodenberg für eine stimmungsvolle Reise durch die Welt der Gospels. Am Samstag, 28.September, um 17.00 Uhr sind Zuhörer von nah und fern eingeladen, klassischen und modernen Versionen des christlichen afroamerikanischen Liedgutes zu lauschen. Sowohl vom Norddeutschen Gospelchor-Treffen in Osnabrück mit Micha Keding hat der Chor „Caminando Va“ ruhige und auch mitreißende Stücke für das Konzert mitgebracht als auch vom selbst organisierten „Privat-Workshop“ des Chores. Gäste können sich außerdem auf eine stimmliche Ergänzung freuen: Am Konzert nehmen zwei Chöre aus Hannover teil, die „Bethlehem-Singers“ und der „Epiphanias-Gospelchor“.

Beide werden ebenso wie „Caminando Va“ von Jürgen Begemann geleitet. Mehrfach war der Rodenberger Chor schon in Hannover zu Gast und möchte nun mit dem Konzert am 28. September zu einem Gegenbesuch aufs Land einladen. Während des 90-minütigen Programms trägt jeder Chor eigene Lieder vor. Als Höhepunkt werden alle Gospelstimmen gemeinsam die Kirche mit Leben erfüllen. Musikalisch begleitet werden die Chöre von der „Percussiongruppe Caminando Va“ und der „Bethlehem-Band“ aus Hannover. Wie immer bekommen auch die Konzertbesucher Gelegenheit zum Mitsingen.

Bestattungsinstitut Walter Sieg e.K. Inh. Markus Strecker

Erd-. Feuer- und Seebestattungen, Überführungen Erledigung sämtlicher Formalitäten Bestattungsvorsorge

Heizkosten senken! Wir beraten Sie gern! Hauptstraße 35 · 31552 Apelern Telefon 05043 / 1505 · Fax 05043 / 5199 Mail: h-d.knief@t-online.de

seit 1950

31552 Rodenberg Grover Straße 45 / Tor 3

TAG & NACHT

☎ (0 57 23) 38 33


Barsinghausen

Claudia Rieschel.

Foto: pr.

Ex-Marienhof-Star Michael Seidenberg spielt auch im Spalterhals. Foto: pr.

TV-Stars im Spalterhals

I

m Theater am Spalterhals heißt es am Sonntag, 29. September, ab 20 Uhr „Frau Müller muss weg“. Ein Ensemble unter anderem mit den TVStars Gerit Kling, Michael Seidenberg und Claudia Rieschel zeigt die gleichnamige Komödie von Lutz Hübner. Zum Inhalt: Fünf Elternvertreter einer vierten Grundschulklasse haben die Lehrerin Frau Müller um eine Unterredung gebeten, um ihr zu sagen, was sie von ihr halten: Nämlich Nichts. Mütter wie Väter sind sich einig: Nicht die eigenen Sprösslinge sind Schuld an dem miserablen Leistungsstand der Klasse, sondern allein die unfähige Lehrerin. Deshalb heißt die Parole: Frau Müller muss weg. Und zwar so schnell wie möglich. Die Viertklässler sollen mit einer anderen Klassenlehrerin noch eine Chance haben, den Wechsel ans Gymnasium zu schaffen.

Sachlich und fair soll das Gespräch geführt werden – das haben die Eltern sich vorgenommen. Aber schon nach kurzer Zeit spielt Objektivität keine Rolle mehr, und es geht ans Eingemachte: Vorwürfe, Beleidigungen, Beschimpfungen bringen die Stimmung auf den Nullpunkt. Unverrückbar vertreten die ehrgeizigen Eltern die Überzeugung, dass ihre eigenen Kinder ganz besonders begabte Persönlichkeiten sind, die zwar ab und zu spezieller Förderung bedürfen, aber jede Chance verdienen. Aber das sieht die Müller alles nicht! Im Gegenteil. Ihre Liste über die Defizite der Schüler ist lang. Nähere Informationen gibt es unter Telefon 05105-9751. Karten können außerdem auf der Internetseite www.ccundco.de bestellt werden.

| 23


24 | Lindhorst

Es wird wieder „knollig“

D

as 8. Lindhorster Kartoffelfest des Kultur-Fördervereins Schaumburger Bergbau steigt am Sonnabend und Sonntag, 7./8. September, im und am Hof Gümmer. Von 11 bis 18 Uhr wird es an beiden Tagen wieder „knollig“.

Leckere KartoffelSpeisen gibt es am Hof Gümmer. Foto: pr.

Das Organisationsteam um Gunter Ludewig, das seit 2006 für die Veranstaltung verantwortlich zeichnet, tischt einiges auf, angefangen bei Bratkartoffeln mit Sülze oder wahlweise mit Matjes in Apfel-Sahnesauce über Puffer mit Apfelmus und Kartoffelsuppe aus eigener Herstellung bis hin zum Grillstand. Auch ein Getränkewagen steht selbstverständlich bereit. Die Trachtengruppe Lindhorst backt leckere Süßspeisen im Mehrzweckbackhaus auf Eichhöfe und bietet die Erzeugnisse dann am Hof Gümmer an. Auch der Hofladen Brunkhorst bringt ebenfalls Waren zum Verkauf mit. Das Museumscafé „Zum Pferdestall“ bewirtet Gäste bereits ab 9 Uhr. Kinder kommen bei unterschiedlichen Spielen und in der Hüpfburg auf ihre Kosten. Zusätzlich gibt es eine Tombola. Und auch die musikalische Umrahmung fehlt nicht. Wer Lust hat, kann das Bergbaumuseum im Hof Gümmer besichtigen. Dort ist derzeit noch die Sonderausstellung „Friseure in Lindhorst“ zu sehen. Auch die Ziegeleiausstellung ist einen Abstecher wert. Das Bergbaumuseum öffnet dienstags bis sonntags von 14 bis 19 Uhr.

Ihr Partner in Schaumburg!

Lindhorst Bahnhofstraße 47 Tel. 0 57 25 - 70 85 39 Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 14 - 18 Uhr Jeden 1. u. 3. Samstag im Monat geöffnet!


Wunstorf

| 25

Der Dalai Lama mit Geshe Yonten. Foto: pr.

Dalai Lama in Steinhude

D

er 14. Dalai Lama, Friedensnobelpreisträger und geistliches Oberhaupt der Tibeter, trifft sich am 18. und 19. September 2013 mit Schülern unterschiedlicher Schulen in Steinhude und Hannover. Die Schüler engagieren, sich mit Projekten für Toleranz. Die Vorbereitungen für den Besuch seiner Heiligkeit haben begonnen. Der Dalai Lama möchte mit den Schülern über die für sie wichtigen Themen diskutieren. Dem Geistlichen liegt nach seinem Rückzug aus dem weltpolitischen Geschehen die Förderung von Kindern, ihre Bildung und Gesundheit sowie das Schicksal der Flüchtlings-, Waisen- und Straßenkindern besonders am Herzen. Die Schüler erhalten nicht nur die Gelegenheit, einem Friedensnobelpreisträger zu begegnen und sich über dessen Weltsicht zu

informieren, sondern auch Kontakte zu Kinderund Jugendeinrichtungen in Indien zu knüpfen. Der Dalai Lama folgt einer Einladung von Geshe Yonten, dem Gründer des tibetischen Kulturzentrums Ganden Shedrub Ling. Im Mittelpunkt der Arbeit des Zentrums stehen die „Open Your Life“-Kinderhilfs-Projekte, die zum Beispiel Aufbau und Unterstützung von Kinderheimen, Schulen, Krankenstationen und Patenschaften im Fokus haben. Weltweite Tibet-Ausstellungen und Erfahrungsaustausche sollen auf solche Hilfsprojekte für Flüchtlings- und Waisenkinder in Russland, Kambodscha, Indien und Tibet aufmerksam machen. Beim Besuch des 14. Dalai Lama bleiben politische, wirtschaftliche und religiöse Themen ausdrücklich außen vor. Alle Spenden und Einnahmen der öffentlichen Veranstaltungen kommen den Kinder Hilfsprojekten zu Gute.


26 | Senioren

Nach der Renovierung seniorenfreundlicher: Das Kurtheater in Bad Nenndorf. Foto: pr.

Mehr Platz nach der Renovierung

I

m „neuen“ Bad Nenndorfer Kino wird es nach der Eröffnung auch Plätze für Behinderte und Rollstuhlfahrer im vorderen Bereich des Zuschauersaals geben. Die Geschäftsführerin der Kur- und Tourismusgesellschaft (KurT), Silke Busche, erklärt, dass die Rollstuhlfahrer nicht mehr nur im hinteren Bereich des Saales Platz finden, sondern dass im vorderen Teil Plätze für Behinderte vorgesehen sind. Die KurT-Geschäftsführerin verweist zudem darauf, dass auch Senioren vom Umbau des Kino- und Theatersaales profitieren, weil in den Sitzreihen mehr Platz entstehe. Außerdem sollen künftig Kissen zur Verfügung stehen, um älteren und körperlich gehandicapten Menschen das Sitzen bequemer und das Aufstehen leichter zu machen. Und auch in den barrierefreien Toiletten in der

Wandelhalle gebe es seit einiger Zeit Haltegriffe. Dort ist überdies ein Wickeltisch installiert worden. Zwar habe der Seniorenbeirat zu dem Kino-Umbau in dem Sinne nichts beitragen können. Busche streicht aber heraus, dass es sich um „ein wichtiges Gremium“ handelt, dass bereits an einigen Stellen die Sicht der körperlich benachteiligten Menschen verdeutlicht habe. Die Wiedereröffnung des Kinos hat sich unter anderem wegen der intensiveren Vorbereitungen auf das Parkfestival, das wegen der Arbeiten im Kurpark an ungewohnter Stelle gefeiert wurde, in den September verschoben. Zum Start soll es eine WunschfilmAktion geben.


Senioren

Sonderschloss für BehindertenToilette

D

as Einheits-Schloss für die Außen-Toiletten des Kurparks an der Bad Nenndorfer Wandelhalle soll in Kürze eingebaut werden. Der Behinderten- und Seniorenbeirat hatte dies beantragt. Über den Erfolg berichtete Beiratsvorsitzender Friedrich Kräft den übrigen Mitgliedern. Die Kur- und Tourismusgesellschaft habe ihm mitgeteilt, dass ein solches Schloss mittlerweile fest vorgesehen ist. Die Schließvorrichtung soll von Behinderten und chronisch Kranken mit einem UniversalSchlüssel geöffnet werden können - auch wenn eigentlich geschlossen ist. Solche Schlösser befinden sich an Toiletten auf zahlreichen Autobahnraststätten und Bahnhöfen sowie an den Toiletten öffentlicher Einrichtungen in zahlreichen Städten Deutschlands – vor allem in

Kurorten. Wer einen Schlüssel dafür haben will, muss diesen beantragen und bestimmte Kriterien erfüllen. 24 Euro kostet ein sogenannter Euro-WCSchlüssel, er kann beim Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) geordert werden. Wer Mitglied im BSK ist, bezahlt nur 21 Euro. Außer schwer Gehbehinderten, Blinden, Rollstuhlfahrern und Schwerbehinderten, die auf Hilfspersonen angewiesen sind, können auch Menschen einen Euro-WC-Schlüssel bestellen, die an Multipler Sklerose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa sowie an chronischen Darm- und Blasenerkrankungen leiden. Nähere Informationen gibt es unter Telefon (0 62 94) 42 81-0.

| 27

Die Behindertentoilette im Kurpark soll bald ein EuroWC-Schloss bekommen. Foto: gus


28 | Gesundheit

Schmerzmittel können Gastritis auslösen Eine akute Gastritis macht sich in der Regel durch Magenschmerzen bemerkbar, die chronische Entzündung bleibt dagegen oft im Verborgenen. Viele Patienten sind davon betroffen, allerdings nicht unbedingt von einem dramatischen Krankheitsgeschehen. Im Auge behalten sollte man das Problem aber schon.

I

st die Magenschleimhaut über eine längere Zeit entzündet, handelt es sich um eine chronische Gastritis. „Die hat inzwischen fast jeder“, meint Naturarzt-Chefredakteur Dr. med. Rainer Matejka: „Man könnte sie auch eine Art Arthrose des Magens nennen.“ Oft bereite ein solcher Befund keine Symptome, sondern werde eher im Rahmen einer Routine-Untersuchung gestellt. Durch bloßes Hineinschauen mit dem Endoskop erhält man allerdings noch keine differenzierte Diagnose. Erst Gewebeproben der Magenschleimhaut aus verschiedenen Abschnitten ermöglichen eine genauere Aussage, also ob die Gastritis zu Typ A, B oder C gehört. Bei der als Typ A bezeichneten Autoimmungastritis kennt man die Ursachen nicht genau. Das „B“ bei der Typ-B-Gastritis steht für Bakterien, meist eine Infektion mit Helicobacter

pylori. Bei der chronischen Gastritis Typ C steht das „C“ für chemisch. Sie wird durch Schmerzmittel wie Ibuprofen und Diclofenac ausgelöst, ferner durch Rückfluss von Gallensaft aus dem Zwölffingerdarm in den Magen. Die Therapie besteht vor allem in der Meidung entsprechender Schleimhaut schädigender Medikamente und Substanzen. Unter dem Strich bleibt die Erkenntnis, dass man im Zweifelsfall eher großzügig zu einer Magenspiegelung raten sollte. Bei unklaren Beschwerden, beispielsweise Verdacht auf Reizmagen, kann man zwar zunächst auch ohne Spiegelung behandeln. Haben sich die Beschwerden jedoch nach drei Wochen nicht nachhaltig gebessert oder kehren immer wieder, ist weitergehende Diagnostik nachdrücklich zu empfehlen.

Schmerztabletten sollten nicht im Überfluss eingenommen werden, auch weil sie Gastritis auslösen können. Foto: pr.

Dr. Margit Götzlaff 31559 Haste

Tel. 0 57 23 / 8 16 74 Hauptstr. 34a


Gesundheit

| 29

Eisgenuss ist lecker, kann aber auch schmerzhaft werden. Foto: pr.

Kopfweh nach Eis und Sorbet

I

n den Eisdielen herrscht noch immer Hochkonjunktur – für den „Eiskugelkopfschmerz" ebenfalls. Denn kaltes Speiseeis kann einen kurzen und intensiven Kopfschmerz, den sogenannten Kältekopfschmerz, auslösen, teilt die Techniker Krankenkasse (TK) in Niedersachsen mit. Schmerzempfindliche Migränepatienten sollten - auch wenn es schwerfällt - die kalte Köstlichkeit meiden, da dadurch Migräneanfälle ausgelöst werden können. Der unschöne Kopfschmerz nach Speiseeisgenuss wird möglicherweise durch einen plötzlichen Kältereiz am Gaumen produziert, bei dem auch die Kopfmus-

keln und Gefäße verkrampfen. Aber nicht nur Speiseeis, auch Eiswürfel oder sehr kalte Getränke können diesen Effekt auslösen. Je kälter Speisen und Getränke sind, desto heftiger kann der Kältekopfschmerz sein, der in der Regel aber nur kurz anhält. Damit es ein Genuss ohne Reue ist, rät die TK, das cremige kalte Vergnügen langsam im Mund zu erwärmen und erst dann herunterzuschlucken. So wird der Temperaturunterschied zwischen Eis und Gaumen reduziert und der Reiz vermieden, der den „Eiskugelkopfschmerz“ auslösen kann.

· Nachhilfe schulbegleitender Unterricht

· Lerntechnikkurse

· Kurse für Vorschulkinder

· Lese-, Rechtschreib- und

· Englisch für Junggebliebene

Dyskalkulietraining

Hauptstraße 2 31542 Bad Nenndorf Fon 05723 91 42 55

Keine AnmeLDeGebühR • eRstbeRAtunG • VieR-Wochen-VeRtRäGe • WWW.DenKspiRALe-LAnDGRAfenhAus.De


30 | Service

Kennen Sie Bad Nenndorf? nanu-Gewinnspiel

E

Die Dino-Fährten befinden sich zwischen zwei bekannten Bad Nenndorfer Gebäuden. Foto: gus

s sind keineswegs einfache Steinplatten, die zwischen zwei bekannten bad Nenndorfer Gebäuden auf einer Rasenfläche angeordnet sind. Es handelt sich um versteinerte Dinosaurier-Fußabdrücke. Mit einiger Sicherheit dürften solche Urzeit-Ungetüme auch dort gelebt haben, wo heute die Kurstadt Bad Nenndorf liegt, doch zugegeben: Gefunden wurden die Relikte an anderer Stelle. Kurpark-Gestalter Carl Thon soll sie für 500 Euro gekauft und dort platziert haben, wo sie sich noch heute befinden. Welche beiden Gebäude sind in direkter Nachbarschaft zu sehen?

Wer die Antwort kennt, kann diese bis Montag, 14. September, an die Schaumburger Nachrichten, Hauptstraße 4, 31542 Bad Nenndorf, oder per Fax an 05723-1358 senden. Die Teilnehmer an der Verlosung müssen ihre Telefonnummer angeben, damit sie im Falle eines Gewinns informiert werden können. Als Preise gibt es zweimal zwei Karten für den „Circus Giovanni“ am 29. September im Lauenauer Sägewerk. Die Lösung des Rätsels in der Mai-Ausgabe lautete Hohnhorst.

„Frische Brise“ und Sinatra

D

er Shanty-Chor „Frische Brise“ plant anlässlich seines 25-jährigen Bestehens ein Benefizkonzert sozusagen an seinem Stammsitz: Im Lauenauer Casala-Park. Beginn ist am Sonnabend, 12. Oktober, um 15.30 Uhr. Seit neun Jahren klingen Shantys und Seemannslieder montagabends im Sängerheim im Lauenauer Industriepark, wo die wöchentlichen Proben abgehalten werden. Das Konzert gibt der Chor aber im „Sägewerk“ gegenüber der Sparkasse. Aus einer Hobby-Gemeinschaft von zwölf begeisterten Seglern ist binnen 25 Jahren ein leistungsfähiger, über die Region hinaus bekannter Chor gewachsen, der aktuell 75 Aktive zählt. Mehr als 30 Fernsehauftritte, acht Auslandsreisen in unterschiedliche Erdteile und Konzerte von Baden-Württemberg bis Schleswig-Holstein stehen im Geschichts-Album des Chores. Höhepunkte waren ein Ständchen im Bundeskanzleramt und auf der Bundestagstribüne. Das Jubiläum mit großer interner Feier begehen die ShantySänger mit ihren Frauen und Lebenspartnerinnen im Oktober.

Der Shanty-Chor „Frische Brise“ singt im Sägewerk für einen guten Zweck. Foto: pr. Aus dem Erlös des Benefizkonzertes sollen die Fördervereine der Albert-Schweitzer-Schule-Lauenau und der IGS Rodenberg unterstützt werden. Als „Stargast“ präsentiert die „Frische Brise“ Frank Sinatra – aber logischerweise nur in Person eines Interpreten seiner Hits. In zwei Showteilen zu je 20 Minuten wird der Sänger in die Rolle des großen Entertainers schlüpfen und dessen bekannteste Songs präsentieren. Der Eintritt kostet zehn Euro pro Person. Der Vorverkauf hat begonnen, Tickets sind den Sparkassen Lauenau und Rodenberg sowie im Lauenauer Reisebüro, Am Markt 2.


Service

Bad Nenndorf auf einen Blick

Terminvorschau AB OKTOBER Apelerner Kirche 12. Oktober Konzert der Ural-Kosaken und des MGV Apelern Lauenauer Sägewerk 12. Oktober Benefiz-Konzert Shantychor „Frische Brise“ Bad Nenndorf, Kurpark 12. und 13. Oktober Bauernmarkt Lauenauer Sägewerk 24. Oktober Comedian Ingolf Lück

AB NOVEMBER Bad Nenndorf, Wandelhalle 28. November „Swinging Christmas“ Tickets 05723-748580 AB DEZEMBER Bad Nenndorf, Mehrgenerationenhaus 4. Dezember Blutspende Bad Nenndorf, Kurpark 12. bis 14. Dezember Weihnachtsmarkt Bad Nenndorf, Wandelhalle 19. Januar 2014 „The Cavern Beatles“ Tickets 05723-748580

Impressum „nanu“ Das Stadtmagazin für Bad Nenndorf und Umgebung, herausgegeben von den Schaumburger Nachrichten | Redaktion: Guido Scholl, Haus Kassel, Hauptstraße 4, 31542 Bad Nenndorf, Telefon (0 57 23) 9 08 41 72, Fax (05723) 9 08 41 79, E-Mail: sn-badnenndorf@madsack.de | Gestaltung: Schaumburger Nachrichten, Vera Elze | Verantwortlich: Dr. Uwe Graells | Anzeigen: Arne Frank (verantwortlich), Vornhäger Str. 44, 31655 Stadthagen

| 31

Da geht’s lang in der Kurstadt Kartenvorverkauf für Veranstaltungen der Kur- und Tourismusgesellschaft, des Kulturforums, Heimspiele H96 und eventim: Wandelhalle, Di.-So. 14-19 Uhr, Tel. 05723/748580 und in der Tourist-Info im Haus Kassel, Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Mai-Okt. 9-12 Uhr, Tel. 05723/748560 Leseraum: Foyer Wandelhalle, tägl. 9-18 Uhr Spielraum: Im Haus Kassel, täglich 9-18 Uhr, Zugang über den Haupteingang Wandelhalle Trinkbrunnen: im Haus Kassel, Hauptstr. 4, während der Öffnungszeiten der TouristInformation Landgafenklinik-Gästeführung montags bis freitags, 15 Uhr Kurkonzerte mit dem Kurensemble, Leitung György Kovács in der Wandelhalle oder Musikmuschel im Kurpark Kur-Konzerte: mit dem Kurensemble, Leitung György Kovács in der Wandelhalle oder Musikmuschel im Kurpark Di. 15.30 Uhr Do. 15.30 Uhr Sa. 15.30 Uhr Operetten Jazz jeden letzten Mittwoch im Monat um 19 Uhr Dämmerschoppen mit Little Jazz Tanztee: Mittwochs 15.30 Uhr Tourist-Information: Haus Kassel, Hauptstr. 4 Tel.: 05723/748560 Agnes-Miegel-Haus Agnes-Miegel-Platz 3, Gedenkstätte der ostpreußischen Balladendichterin, frühere Ehrenbürgerin Bad Nenndorfs. Öffnungszeiten: Mi. 15-17 Uhr, So. 10-12 Uhr Bücherei im Haus der Begegnung Hauptstr. 36, Tel.: 05723/987-165 Öffnungszeiten: Mo., Mi., Do, Fr. 15-18 Uhr, So. nach dem Kindergottesdienst 11.30-12.30 Uhr Minigolf im Kurpark April bis Oktober, Tel.: 05723/740159 Öffentliche Sportgeräte: Kurhausstraße oberhalb der Landgrafentherme


BAUERNMARKT IM KURPARK BAD NENNDORF

SELBSTGEMACHTES & EINGEMACHTES

OLDTIMER TRECKERPARADE • TRACHTENAUSSTELLUNG

12.-13.10. 2013 Hannoversche Hannoversche Volksbank

Volksbank

www.badnenndorf.de

Veranstalter: Kur- und Tourismusgesellschaft Staatsbad Nenndorf mbH • Tel. 0 57 23/74 85 63

Nanu sept web  

Orchester und Quintett musizieren auf dem Fußballfeld

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you