Page 1

4

wände

© Choreograph - iStockphoto

DAS MAGAZIN FÜR BAUEN & WOHNEN

bauen und modernisieren

wohnen und einrichten

garten und terrasse

Wer sich eine neue Dusche einbauen lassen möchte, kann heute zwischen vielen Varianten und Extras wählen. Doch welches Modell ist das richtige?

Im Wohnzimmer von Ina Kleine steht eine außergewöhnliche Schrankwand. Das Besondere: Eigentlich handelt es sich um eine Küchenzeile im Landhaus-Stil.

Wenn die warme Jahreszeit beginnt, zieht‘s viele Menschen auf Terrasse oder Balkon. Die aktuellen Möbeltrends für draußen sehen Sie in diesem Magazin.

Ein Magazin der Schaumburger Nachrichten | April 2018


Unser Solar-Carport mit Ladestation

Direkt aus der Sonne ins Fahrzeug oder ins Haus!

Glas/Glas Photovoltaik-Module Glas/Glas-Module sind die Premium-Alternative zu herkömmlichen Glas-Folien-Modulen. Durch die Doppelglasausführung sind diese Module besonders resistent gegen Umwelteinflüsse und gewährleisten durch ihre Langlebigkeit einen besonderen Investitionsschutz. Die Glas/Glas-Module erzeugen ein optisches Highlight durch den besonderen Schatteneffekt. Mit den verwendeten Glasstärken von 2x3 mm hat dieses Modul eine außergewöhnlich hohe Stabilität gegenüber dem Glas-Folien-Modul. Durch die Verwendung der rahmenlosen Ausführung entfällt die bei gerahmten Modulen entstehende Staukante, was einen verbesserten Selbstreinigungseffekt zur Folge hat. Schnee, Wasser und Schmutz können nicht haften bleiben. Speziell für Aufdachlösungen kann durch die Modultransparenz ein homogenes Erscheinungsbild erzeugt werden. Je nach Montageart ergeben sich hierbei unterschiedliche Belastungsgrenzen.

Modul-Spezifikation: Premium Alternative zu herkömmlichen Glas-Folien-Modulen Ausgezeichnete Feuerwiderstandsklasse, da keine Rückseitenfolie 2 x 3 mm starkes Solarglas (1,7 x 1 m) rahmenlose Variante somit keine Staukante Aus europäischer Fertigung Positive Leistungstoleranz bis zu + 3% 10 Jahre Produktgarantie, 10 Jahre Leistungsgarantie 90%, 25 Jahre Leistungsgarantie 80% Qualitätszertifiziert IEC 61215 und IEC 61730 vom TÜV Rheinland Schneelasst 5,4 kN / m² VSG mit Überkopf-Zulassung

Frühjahrsangebot bis 31.05.2018 Komplettpreis*

11.560

Komplettpreis *einschl. Montage Netzanschluss-Vorbereitung

Abbildung: Komplett-Anlage Solar-Energie-Port 2,52 kWp Solar-Energie-Ladestrom (9 Module à 280 Wp) Abbildung: Breite 3000 mm, Tiefe 5100 mm, Höhe 2300 mm komplette Unterkonstruktion und Pultdach aus oberflächenvergütetem Aluminium Premium Glas/Glas-Module (teiltransparent) Passender Inverter (220/230 V) oder ein optimaler Laderegler 6 Stck. Schuko-Steckdosen (optional CEE) mit Kindersicherung 1 Stck. Typ 2 Ladestecker für E-PKW Mit allen technischen Dokumentationen und Statik

Schindler clean energy systems ist ein Geschäftsbereich der T&S GmbH Eveser Straße 47 31675 Bückeburg

Telefon +49 (0) 5722 28877-0 info@schindler-ces.de www.schindler-ces.de


inhalt

|3

bauen und modernisieren

Die Hülle ist empfindlich Seite 16

wohnen und einrichten

3|

Inhalt

4|

Es prickelt auf der Haut

8|

Mit allem Drum und Dran

9|

Treppauf und treppab

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

10 |

Fristen, Vorschriften und Co.

11 |

Das Muster macht die Wirkung

12 |

Kleine Kratzer rasch beheben

14 |

KfW, Bafa und Co.

16 |

Die Hülle ist empfindlich

18 |

So bleibt die Wärme draußen

20 |

»Diese Technik hat sich überholt«

22 |

Das Wohnen neu denken

26 |

Das intelligente Zuhause

27 |

„An dieser Marke kommt

Haben Sie die ersten warmen Frühlingstage auch so herbeigesehnt wie ich? Auf Ihrer Terrasse gesessen? Die Augen geschlossen? Die Sonnenstrahlen genossen? Sich die leichte Brise um die Nase wehen lassen? So erging es jedenfalls meiner Frau und mir. Gestört haben uns an diesen Tagen einzig und allein unsere in die Jahre gekommenen Balkonmöbel. Deshalb werden wir demnächst neue anschaffen. Welche genau, steht aber noch nicht fest: Die Auswahl ist nicht nur groß, sondern wird immer größer. Was aktuell angesagt ist, erfahren Sie in diesem Magazin. Hierin hat unsere Redaktion zudem – wie immer – viele weitere Ideen, Anregungen, Vorschläge und Möglichkeiten zusammengetragen, wie sich die eigenen vier Wände noch schöner und wohnlicher gestalten lassen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.

man nicht vorbei“ Der Duft des Neuen Seite 30

garten und terrasse

28 |

Mein Lieblingsmöbelstück: Der Schrank ist schlank

29 |

Bitte Platz nehmen

30 |

Der Duft des Neuen

32 |

Was sich hinter gängigen Codes in Wohnungsanzeigen verbirgt

Schmeckt nach Maggi, ist aber reine Natur Seite 42

34 |

Clevere Möbel für Terrasse und Balkon

38 |

Reichhaltig und unkompliziert

39 |

Das zweite Wohnzimmer

40 |

Die Königin der Kübelpflanzen

41 |

Der Name täuscht

42 |

Schmeckt nach Maggi, ist aber reine Natur

Markus Bruns, Verlagsleitung Schaumburger Nachrichten

naturstein seit 1956

Eingangstr Eingangstreppen Fensterbänke Fe

Marmor Granit Sandstein Kunststein Keramik

Obernkir Obernkirchen Krainhäger Weg 3 05724 / 2297

Küchenarbeitsplatten Waschtischplatten

Hess. Oldendorf Münchhausenring 14 05152 / 4202

Individuelle Badgestaltung Sonderanfertigungen

meier-naturstein.de meier.naturstein


Voller Wasserschwall und Erholung pur: DafĂźr sorgt eine Regendusche mit Lichtstimmung. Foto: Grohe Spa


Es prickelt auf der

HAUT Wellness im Badezimmer: Dusche ist längst nicht gleich Dusche


6|

bauen und modernisieren

Das Thermostatmodul hat den Vorteil, dass Nutzer über den Regler die exakte Wassertemperatur einstellen können. Foto: Axor

Wer sich eine neue Dusche einbauen lassen möchte, kann heute zwischen vielen Modellen und technischen Extras wählen. Doch nicht jede davon passt auch ins eigene Badezimmer.

E

ine Dusche ist Wachmacher am Morgen, Einschlafhilfe am Abend und trägt zur Entspannung bei. „Duschen hat in den vergangenen Jahren immer mehr einen Spa-Faktor bekommen“, sagt der Trendanalyst Frank A. Reinhardt, der sich für die Frankfurter Sanitärmesse ISH mit Badneuheiten beschäftigt. Die Branche hat sich dem Duschen so sehr gewidmet, dass Menschen, die einen Neubau oder einen Bad-Umbau planen, die Qual der Wahl haben.

Duschwanne oder ebenerdige Dusche? Was die Grundlage einer Dusche angeht, gibt es derzeit einen klaren Favoriten: „Eine bodenebene Dusche möchte jeder haben“, sagt Reinhardt. „Egal, ob Kind oder älterer Mensch, ob man eine Brille trägt oder sich beim Sport eine Zerrung geholt hat: Jeder ist froh, wenn er auf dem Weg in die Dusche keine Stufe mehr überwinden muss.“ Ob man allerdings eine ebenerdige Dusche einbauen kann, hängt von Boden und

Bausubstanz ab: Denn eine solche Konstruktion braucht ein Gefälle und ein System, über das Wasser auch in großen Mengen ablaufen kann. Ansonsten droht eine Überschwemmung im Badezimmer – nicht nur wenn der Abfluss verstopft ist. „Besonders leistungsstark sind Duschrinnen mit Doppellauf, denn sie garantieren eine Gesamtablaufleistung von bis zu einem Liter pro Sekunde“, erklärt Wolfgang Burchard vom Fachverband Armaturen im Ver-


bauen und modernisieren

|7

Eine dezente Glasschiebetür trennt hier den Duschbereich vom Bad ab. Foto: Bella Vita

Komfortabel zu bedienen: Bei diesem Dusch-Set sind Handbrause und Thermostat kombiniert.

band Deutscher Maschinen- und Anlagenbau. Auch auf den Belag sollte man achten: „Sind bodenebene Duschen gefliest, können sich in den Fugen Kalk und Schmutz ablagern. Damit sind sie aufwendiger zu reinigen als Duschwannen.“

Regendusche oder Handbrause? Keine Frage: Regenduschen verwandeln die Dusche in ein kleines Spa. „Durch die Beimischung von Luft wird der Wasserschwall in dicke, einzelne Tropfen zerteilt und sorgt so für eine leichte Massage auf der Haut“, erläutert Burchard. Regenduschen lassen sich an Wand oder Decke montieren. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen sowie mit Spezialeffekten wie Licht und unterschiedlichen Wasserdruck-Systemen. Das macht sie im Vergleich zu herkömmlichen Duschköpfen nicht nur in der Montage kompliziert, sondern oft auch teurer. Auch die Technik hat sich hier weiterentwickelt: Bei manchen Handbrausen kann man laut Reinhardt bis zu sieben unterschied­ liche Strahlarten auswählen: „Angefangen von einem leichten Monsun über kräftigen Regen bis hin zu einem pulsierenden Strahl mit richtig Power dahinter.“ Mit Blick auf die Reinigungsfreundlichkeit gibt es für Wischmann aber kein Entweder-Oder:

Foto: Hansgrohe

„Denn selbst wenn man eine Regendusche fest installiert, sollte man auf eine Handbrause nicht verzichten“, meint der Sanitärexperte. „Mit einer Handbrause lässt sich die Dusche viel besser reinigen.“

Einhebelmischer oder Thermostat?

die gesamte Zeit über gleich – auch wenn jemand woanders in der Küche einen Wasserhahn auf- oder man selbst das Wasser abdreht. „Die voreingestellte Temperatur ist exakt dieselbe wie vorher, und somit besteht ein optimaler Verbrühschutz – ideal auch für Familien mit Kleinkindern“, sagt der Experte.

Die Bedienung eines Thermostats ist recht einfach: Über einen Regler stellt man die exakte Wassertemperatur ein, über einen weiteren reguliert man die Wassermenge. Hierbei wird dem kalten Wasser konstant die gleiche Menge heißes Wasser hinzugefügt. Das hat laut Burchard einen entscheidenden Vorteil: Die Temperatur bleibt

Ein Thermostat ist zwar oft teurer als eine Einhebelarmatur, kann laut Burchard aber dabei helfen, die Energie- und Wasserkosten zu senken. „Für welches Prinzip man sich entscheidet, sollte man vor allem an seiner persönlichen Vorliebe festmachen“, sagt Wischmann. ■

Viele Menschen wünschen sich eine ebenerdige Dusche. Aber nicht jedes Bad ist dafür geeignet. Foto: Hüppe-Design

Hier wird mit einer LED-Leuchtwand eine Stimmung wie im Regenwald erzeugt. Foto: glassdouche


8|

bauen und modernisieren

Mit allem Drum und Dran Dieses spülrandlose Dusch-WC des Herstellers Geberit gehört nach Angaben von WiedemannAusstellungsberater Dirk Bütow zum Besten, was die Branche derzeit zu bieten hat. Foto: hb

W

enn es um das Nonplusultra in puncto Dusch-WC geht, kommt für Dirk Bütow derzeit nur ein Modell infrage: „Das AquaClean Mera von Geberit bietet einfach alles, was man sich von einer Toilette nur wünschen kann“, sagt der Ausstellungsberater der Bückeburger Niederlassung des Haustechnik-Unternehmens Wiedemann.

Beispielhaft nennt er die Deckel-Automatik, die Sitz-Heizung, die integrierte Geruchsabsaugung sowie das eingebaute Orientierungslicht. Hinzu kommen laut Bütow die WhirlSpray-Duschtechnologie für eine gründliche, schonende und sparsame Reinigung mit Warmwasser sowie die innovative TurboFlushSpültechnik.

„Und auch eine separate Ladydusche und ein ausfahrbarer Föhnarm sind auf Wunsch enthalten“, sagt der Experte über dieses spülrandlose Keramik-WC. Sein Urteil über das AquaClean Mera fasst Bütow so zusammen: „Dieses Modell erfüllt auch die höchsten Nutzer-Ansprüche beim Toilettengang.“ ■

WIEDEMANN GmbH & Co. KG

Besuchen Sie unsere bad-comfort Ausstellung

Röcker Feld 3 31675 Bückeburg Telefon: 0 57 22 / 95 72-19 E-Mail: bueckeburg@bad-comfort.com MO – FR 9 – 18 Uhr | SA 10 – 14 Uhr SCHAUTAG jeden 1. Sonntag 11–17 Uhr (keine Beratung, kein Verkauf)

www.wiedemann.de | www.bad-comfort.com Badausstellungen der WIEDEMANN-Gruppe

Jetzt NEU: Ihre Wunschbad-Checkliste unter www.bad-comfort.com/mein-wunschbad.html


bauen und modernisieren

|9

Treppauf und treppab

S

ie kommt mal schlicht, mal klassisch und mal als Designobjekt daher: „Eine Treppe ist jedenfalls viel mehr als ein einfacher Übergang zwischen zwei Stockwerken“, sagt Timo Baar, Geschäftsführer der Besser Treppen GmbH. „Sie betont zugleich das persönliche Lebensgefühl, spiegelt aktuelle Wohntrends wider und prägt einen Raum nachhaltig.“ Wie das im Detail aussehen kann und welche Möglichkeiten es in puncto Form, Farbe und Gestaltung so alles gibt, zeigt das in Obernkirchen (Am Steinhauerplatz 7) ansässige Unternehmen am Sonntag, 6. Mai, beim Tag der Treppe. „Alle Interessierten dürfen sich auf äußerst informative Stunden freuen“, sagt Baar über die dann von 10 bis 17 Uhr dauernde Veranstaltung, bei der die Besucher nach Herzenslust schauen und anfassen sowie treppauf und treppab probegehen können.

E-Paper: Ihre SN im Internet. Abonnenten können ihre SN als E-Paper schon ab 1 Uhr im Internet lesen. So wissen sie schon nachts, was morgens in ihrer Zeitung steht.

www.sn-online.de

Timo Baar freut sich auf den Tag der Treppe am Sonntag, 6. Mai, bei Besser Treppen in Obernkirchen.

Beratung und Verkauf nur während der gesetzlichen Öffnungszeiten.

Noch weitaus mehr Treppentrends und -möglichkeiten sind im neuen Treppenbuch des Obernkirchener Betriebs zu sehen. Auf mehr als 100 Seiten wird laut Baar gezeigt, „dass eine Treppe im Idealfall ein lebenslanger Begleiter ist, der sich immer wieder an geänderte Wünsche und Lebenssituationen anpassen kann.“ ■

www.besser-treppen.de

Foto: hb

TAG DER TREPPE

n 06.05.2018 en de Sonntag, d

TreppenGalerie

0 Uhr 00 7::0 10:00 - 117

Am Steinhauerplatz 7 - 31683 Obernkirchen Tel. 05724-98384 - info@besser-treppen.de


10 |

bauen und modernisieren

Foto: dpa

Fristen, Vorschriften und Co. Worauf Bauherren bei der Erstellung ihres neuen Eigenheims achten sollten

W

er sein eigenes Haus baut, kann schnell den Überblick verlieren. Experten erklären, was private Bauherren in puncto Fristen, Kosten und Abnahme wissen müssen. Falsch verlegte Heizungsrohre, ein undichter Keller oder nicht eingehaltene Termine: Beim Hausbau kann es schnell zu bösen Überraschungen kommen. Für private Bauherren ist das Projekt oft eine große Herausforderung. Ganz ohne Hilfe geht es daher nicht.

se und Erfahrung, damit ein Hausbau pünktlich, nach den rechtlichen Vorschriften und zum vereinbarten Preis fertiggestellt wird“, sagt Corinna Kodim vom Eigentümerverband Haus & Grund. Zwar könnten manche Themen im Internet recherchiert werden – zum Beispiel die Kosten einer Wärmedämmung. Bauherren müssten aber auch wissen, inwiefern die unterschiedlichen Gewerke – also beispielsweise Dach, Fenster und Boden – voneinander abhängen.

„Ein Bauherr braucht viele Kenntnis-

Um die Arbeiten zu kontrollieren, müss-

ten Bauherren regelmäßig auf der Baustelle sein. Für viele Berufstätige ist das jedoch keine Option. „Deshalb lohnt es sich für Bauherren, einen erfahrenen Architekten oder Bauingenieur mit der Kontrolle zu beauftragen“, empfiehlt Kodim. Neben dem Hausbau an sich müssen Bauherren auch die Finanzen im Blick behalten. Ein Vertrag mit Festpreisgarantie kann zum Beispiel explodierende Kosten verhindern. Bevor er den Vertrag mit dem Bauunternehmen unterzeich-


bauen und modernisieren

net, sollte der Bauherr das Dokument aber gemeinsam mit einem Juristen auf Vollständigkeit prüfen, empfiehlt Florian Becker. Der Geschäftsführer des Bauherren-Schutzbundes sagt: „Alles, was hier nicht enthalten ist, muss der Bauherr möglicherweise später extra bezahlen – trotz Festpreisgarantie.“ Zusätzliches Geld kosten auch Umplanungen und Extrawünsche während der Bauphase – zum Beispiel andere Fliesen im Bad oder mehr Steckdosen im Wohnzimmer. Einzuplanen seien zudem Nebenkosten wie die Grunderwerbssteuer, Gebühren für den Eintrag ins Grundbuch sowie Hausanschlusskosten. In puncto Fristen gibt es seit dem 1. Januar 2018 eine gesetzliche Neuerung: Der Bauunternehmer muss im Vertrag einen Zeitpunkt angeben, zu dem er das Haus fertiggestellt haben wird. Steht der Baubeginn noch nicht fest, muss der Unternehmer zumindest die Dauer der Baumaßnahmen angeben. „Braucht der Unternehmer länger als vertraglich vereinbart, hat der Bauherr möglicherweise Anspruch auf Schadenersatz“, so Becker. „Für den Fall, dass das Unternehmen den Fertigstellungstermin durch eigenes Verschulden nicht einhält, sollten Bauherren die Zahlung einer Vertragsstrafe

vereinbaren“, empfiehlt Richard Althoff, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Baurecht im Deutschen Anwaltverein. Es gebe keinen Grund, vor solchen Vereinbarungen zurückzuschrecken oder sie sich ausreden zu lassen: Derartige Vertragsstrafen seien absolut branchenüblich. „Ein seriöses Bauunternehmen hat damit kein Problem“, stellt Althoff klar.

Ein Haus zu bauen, ist ein großes und teures Projekt. Bauherren müssen dabei viele Dinge im Blick behalten.

Ist das Haus fertig, folgt die Abnahme. Wenn der Bauherr danach Mängel am Haus entdeckt, muss er beweisen, dass diese auch wirklich vom Unternehmen

Tag der offenen Tür am 27. + 28. April 2018

verursacht wurden. Vor der Abnahme ist es noch umgekehrt: Hier muss das Unternehmen beweisen, dass die Mängel nicht von ihm stammen. „Eine Abnahme sollte schriftlich in Form eines gemeinsamen Protokolls von Auftraggeber und Auftragnehmer stattfinden“, empfiehlt Althoff. Gibt es dann noch Mängel, können diese laut Becker ebenfalls im Protokoll aufgenommen werden – inklusive der Frist zur Beseitigung. Dem Experten vom Bauherren-Verband zufolge sind drei Dinge entscheidend für ein erfolgreiches Bauvorhaben: Erstens eine realistische Finanzplanung, die Reserven für unerwartete Ereignisse beinhaltet. Zweitens eine Zeitplanung mit ausreichendem Puffer. „Und drittens ist Vertrauen gut, aber Kontrolle gerade beim Bauen unverzichtbar“, sagt Becker. Deshalb sollten Bauherren den Vertrag und die Beschreibung des Hausbaus von einem Fachanwalt prüfen lassen. „Der Bau eines eigenen Hauses ist für viele Bauherren ein einmaliges Ereignis in ihrem Leben und mit langfristigen Konsequenzen verbunden“, macht Kodim deutlich. „Der Bauherr sollte sich deshalb gut überlegen, welches Grundstück er auswählt, welches Haus er baut und welchen Architekten oder welche Baufirma er beauftragt.“ ■

Fr. von 06.30 –18.00 Uhr Sa. von 08.00 –14.00 Uhr

NEU: Ausstellung von Fenstern, Haustüren, Innentüren und Rolläden sowie Bodenbeläge, z. B. Laminat, Parkett, Vinyl, Avantara, Wand- und Bodenfliesen.

ng Ausstellu 2 m auf 35e0 nplatten,

von Terrass teme, Pflastersys latten Natursteinp uern a m n und Trocke

Magirusstraße 11 · 31867 Lauenau · Tel. 05043 4019130 · Fax 05043 4019131 E-Mail: info@fremy-baustoffe.de Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 6.30–17.00 Uhr u. Sa. 8.00–12.00 Uhr

| 11


12 |

bauen und modernisieren

Weite Bodenflächen lassen sich gut mit großformatigen Dielen optisch gliedern. Foto: Bauwerk (vdp)

Das Muster macht die Wirkung

D

as Verlegemuster eines Parkettbodens kann den Raum optisch verlängern oder verbreitern. „Das hängt davon ab, in welche Richtung die Parkettstäbe oder Dielenelemente verlegt werden“, erläutert der Verband der

Deutschen Parkettindustrie (VDP) in einer Pressemitteilung. Ein Fischgrätmuster in Längsrichtung lasse den Raum zum Beispiel länger wirken. Quer verlegte Dielen betonen eher die Breite. Für einen langen, schmalen Raum eigne sich daher insbeson-

dere ein quer verlaufendes Parkettmuster. Holzböden aus kleinen Elementen wie Mosaikparkett lassen ein Zimmer größer wirken. Und große Flächen werden dem Verband zufolge durch großformatige Dielen optisch unterteilt. ■

Seit 1984

Ihr Spezialist für automatische Tor- und Türsysteme

Rufen Sie uns an! Tel. 0 50 43 / 91 05 0


bauen und modernisieren

Kleine Kratzer rasch beheben

P

arkettbesitzer sollten kleine Schäden besser schnell reparieren. Denn ein Kratzer, ein richtiger Riss oder gar eine Delle im Parkett können schlimmere Folgen haben. Darauf weist der Verband der Deutschen Parkettindustrie (VDP) hin. Wenn beispielsweise verschüttete Flüssigkeit in das Holz eindringt, quellen die Fasern auf. Die VDP-Experten empfehlen deshalb, diese kleineren Stellen zeitnah selbst mit speziellem Wachs zu verschließen. Dafür gebe es im Handel Reparatursets mit allen benötigten Hilfsmitteln und Baustoffen. Größere Schäden seien hingegen meist ein Fall für Fachleute, so der VDP. Es könne nämlich sein, dass der gesamte Belag abgeschliffen werden müsse. ■

Kratzer im Parkett sehen oft harmlos aus. Allerdings kann durch sie Wasser in das Holz eindringen – was dessen Fasern aufquellen lässt. Foto: dpa

Schöner Wohnen im Schaumburger Land

… für ausgewählte Kunden ständig neue Objekte!

Immobilien-Service Immobilien-Service Bückeburg + Rinteln Stadthagen KimLars Adina Kramer Gudweth 05751 05751/ /402-290 402-174

Meerbeck OT Volksdorf großes Bauernhaus mit insges. 5 Zimmern und ca. 145 m² Whfl., Ausbaureserve, Grundstück ca. 3.898 m², Heizung: Öl, Bj. ca. 1910, bedarfsorientiert 358,30 kwh/(m²a), EEK: H

Nienstädt Fachwerkhaus für Liebhaber mit ca. 1.875 m² Grundstück, insges. 5 Zimmer mit 130 m² Wfl., Doppelgarage, Heizung: Gas, Baujahr: ca. 1895, bedarfsorientiert 375,90 kWh/(m²·a), EEK: H

Stadthagen OT Enzen Wohntraum als ETW im DG, ca. 140 m² Wfl. und 6 Zimmer, eigener Garten, Kfz-Stellplatz, Heizung: Elektroenergie, Holz, Baujahr: ca. 1925, bedarfsorientiert 293 kWh/(m²·a), EEK: H

80.000,- €

109.000,- €

89.000,- €

Stadthagen Vermietete Whng. in TOP-Lage über 2 Ebenen. Parkettboden, 2 Balkone und ein großzügiges Bad sind vorhanden. Die Wohnung hat eine Größe von ca. 124 m², Heizung: Gas, Bj. 1998, verbrauchsorientiert 87,60 kwh/(m²a)

Stadthagen ZFH mit inges. ca. 279 m² Wfl. in bevorzugter Wohnlage auf einem ca. 937 m² großen Grundstück. Doppelgar. u. Stellpl. vorh., Heizung: Öl, Bj. 1975, verbrauchsorientiert 188,30 kwh/(m²a), EEK: F

Stadthagen Innenstadt Vermietete 3-Zi.-ETW, ca. 100 m² Wfl. + ca. 50 m² ausbaubare Nebenfläche, 1. OG, gepflegt, Balkon und Carport, Heizung: Gas, Bj. 2000, bedarfsorientiert 35 kwh/(m²a), EEK: A

Sprechen Sie uns einfach an! Wir verkaufen auch Ihre Immobilie!

Immobilien-Service Immobilien-Service Bückeburg + Rinteln Bad Nenndorf Rüdiger Fischer Lars Dierking 05751 05751/ /402-254 402-115

200.000,- €

279.000,- €

Immobilien-Service | Sparkasse Schaumburg immobilien@spk-schaumburg.de | www.spk-schaumburg.de

200.000,- €

| 13


bauen und modernisieren

Eigentümer, die ihr Haus komplett sanieren, können mit bis zu 100.000 Euro Kredit pro Wohneinheit rechnen. Der Antrag muss aber unbedingt vor Umbaubeginn gestellt werden.

KfW, Bafa und Co.

D

ie Dachziegel werden locker, durch die Fenster zieht es, und die Heizung verbraucht zu viel: Dann ist es höchste Zeit für eine Sanierung. Die gute Nachricht: Häufig gibt der Staat etwas dazu. Das gilt auch für Umbauten zum altersgerechten Wohnen und für Einbruchschutz.

bauten kombiniert werden: Zur Fassade kommt das neue Dach, zum Bad kommen möglicherweise neue Türen, die auch für Rollstuhlfahrer geeignet sind. Was viele nicht wissen: Eigentümer müssen die finanziellen Lasten nicht alleine schultern. Sie können auf öffentliche Fördertöpfe zurückgreifen.

Eine Modernisierung ist teuer. Die Fassade eines Hauses zu dämmen oder das Bad einer Eigentumswohnung für Rollstuhlfahrer herzurichten, kostet oft mehrere tausend Euro. Häufig müssen auch mehrere Um-

Der größte staatliche Förderer bundesweit ist die KfW-Bankengruppe – zugleich die weltweit größte nationale Förderbank. Sie hat umfangreiche Finanzierungsangebote: nicht nur für Besitzer von Wohnungen

Wo Immobilienbesitzer Geld vom Staat bekommen und Häusern, sondern auch für Bauherren. Dabei handelt es sich sowohl um niedrig verzinste Kredite als auch um Investitionszuschüsse. Ein Beispiel ist das Programm „Energieeffizient Sanieren“. Hier werden zum Beispiel die Dämmung von Fassaden, der Einbau neuer Fenster oder einer modernen Heizung gefördert. Eigentümer, die ihr Haus komplett sanieren, können mit bis zu 100.000 Euro Kredit pro Wohneinheit rechnen. Bei Einzelmaßnahmen gibt es bis zu 50.000 Euro. Wichtig zu wissen:

www.huehn-wieggrebe.de

Foto: dena

14 |


bauen und modernisieren

+++ Tipp +++ Tipp +++ „Eine Wohneinheit“ bedeutet eine abgeschlossene Wohnung. Ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung, die einen separaten Zugang hat, gilt als zwei Wohneinheiten. Die KfW fördert auch Umbauten zum alters- beziehungsweise behindertengerechten Wohnen. „Das beinhaltet Wege zu Gebäuden, den Einbau von Treppenliften oder auch eine neue Dusche im Bad“, sagt Thomas Hentschel vom Verbraucherzentrale-Bundesverband. Im selben Programm sind auch Maßnahmen zum Einbruchschutz enthalten: beispielsweise Haustüren, die schwerer aufzubrechen sind, oder Rollläden, die nicht hochgeschoben werden können. „Im Prinzip sind alle Maßnahmen förderbar, die die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen empfehlen“, ergänzt Markus Merzbach von der KfW. Wer diese Förderung nutzen will, muss allerdings die von der KfW definierten Standards einhalten. Außerdem muss ein zugelassener Sachverständiger die Arbeiten begleiten. Die Liste der Experten findet sich im Internet unter www.energie-effizienz-experten.de. Wichtig: „Den KfW-Antrag muss man vor Beginn einer Maßnahme stellen“, sagt Hentschel. Zuschüsse für Pelletheizungen und Solaranlagen gewährt auch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa). Hier gilt: „Die Anträge können erst nach Inbetriebnahme gestellt werden“, so Hentschel. Privatkunden hätten dafür bis zu neun Monate Zeit, die Antragstellung müsse über den Heizungsbauer erfolgen.

Maurermeister DenisHaase Ringstraße 2 B 31655 Stadthagen OT Reinsen Tel.: 0 57 21 / 93 49 67 Fax: 0 57 21 / 93 49 68 Mobil: 0170 / 209 29 30 www.maurermeister-haase.de

Neben der Förderung durch die KfW und das Bafa bieten Bundesländer und teilweise auch Kommunen zusätzliche Förderungen an. „Die beziehen sich im Allgemeinen aber auf den Erwerb von Immobilien“, sagt Hentschel. Die NRW-Landesbank beispielsweise fördere Familien mit Kindern und einem geringen Einkommen. „Und das Land Bayern fördert den Umbau von Miet- und Eigentumswohnungen für Behinderte mit bis zu 10.000 Euro je Wohnung“, sagt Irmtraud Swoboda vom Verband Privater Bauherren. Im Schaumburger Land legen die hiesigen Kreditinstitute regelmäßig Sonderkreditprogramme für Modernisierungsmaßnahmen auf. Auch bei den regionalen Energieversorgern gibt es bisweilen Unterstützung: zum Beispiel für die Nutzung von regenerativen Energien sowie für energetische Sanierungsmaßnahmen. Weitere Ansprechpartner für bestimmte Personengruppen können die Krankenversicherung, die Knappschaft und möglicherweise die Unfallkassen sein. Swoboda empfiehlt, die Anträge immer vor Beginn der Umbauten zu stellen. „Außerdem sollte man bei der Institution, bei der man die Förderung beantragen will, genau gucken, was gefördert wird und ob man genau das benötigt.“ Außerdem sei es immer gut, einen Architekten oder Sachverständigen in die Planung und Durchführung einzubeziehen. Hier gibt’s online weitere Infos: www.energie-effizienz-experten.de www.foerderdatenbank.de www.klimaschutz-schaumburg.de

- -Neubauten Neubauten - -Umbau Umbau-- Anbau Anbau - -Verblendmauerwerk Verblendmauerwerk - -Natursteinarbeiten Natursteinarbeiten Ziermauerwerk - -Bauplanung & Betreuung Bauplanung & Betreuung - -Sanierungen Sanierungen - -Fliesenarbeiten Fliesenarbeiten - -Baggerarbeiten Pflasterarbeiten - -Pflasterarbeiten

Solaranlagen im Neubau separat durch KfW fördern lassen Für den Bau energieeffizienter Häuser vergibt die staatliche Förderbank KfW zinsgünstige Kredite. Wichtig zu beachten ist allerdings: Wer in diesem Zusammenhang auch eine Solaranlage über das Bauprogramm 153 finanziert hat, darf keine Einspeisevergütung kassieren. Darauf macht die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen aufmerksam. In einem solchen Fall muss mit dem Netzbetreiber ausdrücklich der Verzicht auf die Vergütung vereinbart werden. Wer trotzdem eine Vergütung kassiert, handelt demnach rechtswidrig. Bauherren sollten ihre Investitionen deshalb splitten, empfiehlt die Verbraucherzentrale. Sinnvoll ist zum Beispiel die Kombination des KfW-Förderprogramms 153 (Energieeffizient Bauen) mit den beiden KfW-Produkten 270 (Erneuerbare Energien – Standard) und 275 (Speicher). Wer die Photovoltaik-Komponenten nicht über das Programm 153 finanziert, sondern separat über die anderen Programme, darf ihren Effekt für das Erreichen des Standards anrechnen, ohne dass die Klausel aus dem Bauprogramm greift. Dann ist auch die Annahme einer Einspeisevergütung möglich.

GmbH & Co KG

■ Senec Elektrospeicher ■ Industrieanlagen ■ Elektroinstallation ■ Heizungsanlagen ■ Sanitäre Einrichtungen ■ Solarthermie/Photovoltaik Hauptstr. 25 | 31719 Wiedensahl | Tel. 0 57 26 / 92 10 89 - 0 www.MeyerElt.de | info@MeyerElt.de

| 15


16 |

bauen und modernisieren

Bei der Isolierung der Hausfassade mit einem Wärmedämmverbundsystem kommt ein Dämmstoff auf das Mauerwerk. Darüber folgen dann Unterputz, Putz und Anstrich. Foto: dpa

Die Hülle ist empfindlich D

as Geheimnis einer guten Fassadendämmung ist ihre Luftdichtheit. Doch für eine Markise über der Terrasse oder Leuchten am Hauseingang muss die Putzschicht über der Dämmung angebohrt werden. Eine nachträgliche Befestigung daran ist daher nur mit Spezialdübeln möglich.

Eine gedämmte Hausfassade hält die Wärme im Haus und die Kälte draußen. Sie ist dick eingepackt – und deshalb könnte man meinen, sie ist robust. Doch das stimmt nur bedingt. Man sollte nicht unbedacht einen Nagel in die Wand schlagen oder eine Schraube eindrehen: Denn die Dämmung kann dann ihre positiven Eigenschaften verlieren.

seit 1932

Bei Neubauten und Sanierungen werden oftmals Wärmedämmverbundsysteme aus Polystyrol oder Mineralwolle an der Außenwand befestigt und mit einem Unterputz versehen. Darauf folgen Putz und Anstrich. Diese Außenhaut würden gewöhnliche und unsachgemäß verwendete Befestigungen – zum Beispiel für einen Briefkasten, eine Lampe, eine Markise oder ein Vordach – verletzen. „Solche Leckagen führen dann nicht nur zu erheblichen Wärmeverlusten, sondern können sogar Bauschäden durch Kondenswasser oder Schimmelbildung nach sich ziehen“, erklärt Stefan Born von der „Initiative Elektro+“. Für solche gedämmten Wände sind daher

GmbH & Co. KG

Energiesparanstrich

SUPER THERM

Für Fassaden und Innenräume geeignet Wir beraten Sie gern! Tel. 05721/4145 ∙ 31718 Pollhagen ∙ www.dettmer-pollhagen.de

spezielle Dämmstoffdübel erforderlich. „Durch ihre schneckenförmige Form lassen sie sich gut in die Außenwand einschrauben“, erklärt Robert Raschke-Kremer, Trainer an der Do-it-yourself-Acadamy Köln. Spreizdübel, wie sie für Beton und Mauerwerk verwendet werden, sind seinen Angaben zufolge nicht geeignet. Sie finden in der weichen Dämmstoffschicht keinen Halt. „Wichtig ist, die Arbeiten fachgerecht auszuführen, damit durch die Bohrlöcher keine Kältebrücken entstehen“, betont RaschkeKremer. Für Wärmeverbundsysteme gibt es spezielle Dübel zur thermisch getrennten Befestigung von Gegenständen. Wo es möglich ist, sollte aber lieber ein guter Kle-

Impressum 4 Wände – Das Magazin für Bauen & Wohnen Herausgeber: Schaumburger Nachrichten Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Vornhäger Straße 44, 31655 Stadthagen Redaktion: Marc Fügmann (verantwortlich), Holger Buhre Produktion/Layout: Schaumburger Nachrichten, Vera Elze Anzeigen: Markus Bruns (verantwortlich) Fotos: Roger Grabowski, Holger Buhre, fotolia.com, Agenturen, privat


bauen und modernisieren

ber verwendet werden, der die Dämmung nicht verletzt. Wird die Fassade neu gedämmt, sollten Bauherren bereits im Vorfeld überlegen, wo genau später welche Elemente hängen sollen. „Die entsprechenden Befestigungssysteme können nämlich schon installiert werden, bevor die Dämmschicht drauf kommt“, erläutert Raschke-Kremer. So gibt es zum Beispiel für Elektroinstallationen universelle Geräteträger. Diese halten beispielsweise Außenleuchten, Kameras und Türkommunikationsanlagen und sorgen zugleich für einen luftdichten Anschluss an die Fassade. „Diese Geräteträger werden direkt am Mauerwerk befestigt und vollständig

Beim Anbohren einer gedämmten Hausfassade wird zwangsläufig die schützende Putzschicht beschädigt. Durch jedes Loch kann dann Feuchtigkeit eindringen und das Isoliermaterial beschädigen.

mit Dämmmaterial ausgefüllt“, erläutert Elektro-Experte Born. Wer erst später etwas installiert, kann zu Gerätedosen und Mini-Geräteträgern greifen, die das Eindringen von Feuchtigkeit verhindern sowie die Dämmwirkung und Luftdichtheit erhalten.

genügend Halt. Aber bereits ein Briefkasten oder eine Außenleuchte müssen fest mit dem Mauerwerk verbunden sein, damit sie nicht herunterfallen. Für schwere Gegenstände an Fassaden mit Wärmedämmverbundsystemen gibt es zugelassene Abstandsmontagesysteme. Für mittelschwere Elemente wie Leuchten, Briefkästen, Satellitenschüsseln und Regenfallrohre reichen eventuell auch einfachere Elemente zur Verankerung im Mauerwerk. „Wichtig ist, dass sie lang genug sind, um gut im Untergrund zu greifen“, betont Josef Rühle, Geschäftsführer Technik beim Zentralverband Deutsches Dachdeckerhandwerk.

Die Montage wirklich schwerer Elemente ist allerdings keine Arbeit für den DurchschnittsHeimwerker, betont er. „Um das geeignete Befestigungsmittel zu bestimmen, sind statische Berechnungen notwendig.“ Zum Beispiel ist für eine Markise die Wahl des richtigen Befestigungssystems lebenswichtig – sonst kann sie abstürzen. „So eine Markise wiegt schon mal 250 Kilogramm“, erläutert Rühle. „Wenn sie dann noch im ausgefahrenen Zustand schweren Windlasten ausgesetzt ist, muss sie riesigen Kräften standhalten.“ Deshalb müsse der Handwerker den Bauuntergrund, das Eigengewicht des Systems und die an-

zusetzenden Lasten ermitteln, bevor er sie anbringen kann. Schäden an der Fassade – seien sie durch solche bauliche Fehler oder andere äußere Einflüsse entstanden – müssen Hausbesitzer umgehend beseitigen. Andernfalls tritt Feuchtigkeit ein. In die Löcher kommen Füllstoffe und darüber wieder Putz, so Rühle. Ob das ausreiche oder sogar eine komplette Neuverputzung inklusive Anstrich notwendig sei, hängt seinen Angaben zufolge vom Zustand der Fassade ab. „Sind bei älteren Fassaden weitere Schäden durch Schimmel, Moos oder Flechten vorhanden, ist ein neuer Putz aber sicher sinnvoll.“ ■

Schöner Wohnen im Schaumburger Land möglich! Schöner Wohnen im Schaumburger Land. Wir machen’s Mit der kostenfreien App S-Immobilienfinder

Immobilien-Service Bückeburg Stadthagen Reiner LukasWeinhold Zechel 402-115 05751 / 402-290

Immobilien-Service Immobilien-Service Bückeburg Stadthagen Lars Gudweth Rüdiger Fischer 05751 05751//402-116 402-254

Immobilien-Service BadRinteln Nenndorf Lars Dierking Reiner Weinhold 05751 05751 // 402-8126 402-221

Obernkirchen, Bungalow mit

Obernkirchen, Stadt-Bung. mit Bückeburg! Stadtvilla ca. 133 m³ Wfl. verteilt auf 5 Zi., ca. 286 m² Wohnfl. Küche, Bad, umfassend renov. im i n s g . 1 0 Z i m e r, Jahr 2011 inkl. neuen Dach. m Grdstk. Grundstück ca. 946vorh., m² ca. 1.926 m², Ausbaureserve GrößeÖl, Bj.: ca.435.000,00 Heizung: 1966, bedarfs€ orientiert 214,50 kwh/(m²a), EEK: G 165.000,00 €

Rinteln-Nordstadt, schöne Bückeburg! ruhige Lage, RMH,Stadtvilla Grdstk. ca. ca.m²,286 m²105Wohnfl. 239 Wfl. ca. m², Teili n s g . 1 0 Z i m mBad, e r, keller, Garage, 4 Zi. Küche, Grundstück 946Heim² Gäste-WC, frei n. ca. Vereinb., Größe 435.000,00 zung: Gas, Baujahr: ca. 1968, € bedarfsorientiert 180,80 kwh/ 98.000,00 € (m²a), EEK: F

Obernkirchen OT, großes OKALBückeburg! Stadtvilla Fertighaus mit massiven Anbau 286 m² Wohnfl. imca.Ortsteil Krainhagen mit ca. 234 i n s g . 1 0 Z e r, m² Wfl. verteilt auf 10i m Zi.;mGrdstk. Grundstück ca. 946 m² ca. 921 m², Garage vorh., Heizung: Größe 435.000,00 Öl, Baujahr: ca. 1974, bedarfsori€ entiert 190,30 kwh/(m²a), EEK: F 119.900,00 €

Auetal-Rehren, DHH, Grdstk. ca. Bückeburg! Stadtvilla 266 m², Wfl. ca. 117 m², EG Wohn/ ca. 286 Gäste-WC, m² Wohnfl. Esszimmer, Küche, i n s g . 1 0 Z mme HWR. DG 3 Zi., Bad mit iDusche undr, Grundstück ca. 946 m² Wanne, zentrale Lage, frei, Heizung: Größe 435.000,00 Gas, Bj.: ca. 2004, bedarfsorientiert € 80 kwh/(m²a), EEK: C 155.000,00 €

Bückeburg! insges. ca. 121 Stadtvilla m² Wfl., 3 Zi, ca. 286 m² Wohnfl. offene Wohnküche, Bad, ca. i 417 n s gm² . 1großes 0 Z iGrundstück, m m e r, Grundstück ca. 946Gas, m²Bj.: Top-Zustand, Heizung: Größe 435.000,00 ca. 1992, verbrauchsorientiert €143,70 kwh/(m²a), EEK: E

189.000,00 €

Rinteln-Krankenhagen,

Ein weiterer wichtiger Punkt: Die Fassade muss das Gewicht der Installationen tragen können. Kleine Schilder oder die Hausnummer finden in der Dämmschicht vielleicht noch

| 17

Bückeburg! Stadtvilla MFH mit 2 verm. Wohneinca. 286 heiten und m² insg. Wohnfl. 183 m² Wfl., in s g . 1 0 Z i mDoppelgam e r, Grdstk. ca. 1.733 m², Grundstück ca. 946 m² rage vorh., Mieteinnahmen auf Größe Anfr., Heizung:435.000,00 Öl, Bj.: ca. 1978, €

bedarfsorientiert 184,10 kwh/ (m²a), EEK: F 219.000,00 €

Immobilien-Service | Sparkasse Schaumburg | immobilien@spk-schaumburg.de | www.spk-schaumburg.de

halten Sie auch Sie halten auch unterunterwegs wegs nachnach Ihrer TraumIhrer immobilie Ausschau Traumimmobilie Ausschau

Android

iPhone


www.schaumburg-energie.de

18 |

Im Handel gibt es solche Fenster als SZR-System. Sie bestehen aus einem zwei- oder dreifachen Isolierglas, in dessen Zwischenraum Jalousien, Rollos oder Plissees integriert sind.

So bleibt die Wärme draußen Neues in puncto Sonnenschutz für den Wohnraum

Eine Initiative von:

Volksbank in Schaumburg

Sparkasse Schaumburg

Landkreis Schaumburg

www.schaumburg-energie.de


www.schaumburg-energie.de

| 19

A

uch wenn bis zum richtigen Sommer noch etwas Zeit vergeht: Für Hausbesitzer, deren Räume sich stark aufheizen und die an einen Fenstertausch denken, gibt es recht neue Lösungen – zum Beispiel Sonnenschutz, der im Fenster integriert ist. An warmen Sonnentagen können sich die Zimmer im Haus schon mal auf mehr als 30 Grad aufheizen. Denn die Sonnenenergie durchdringt normales Fensterglas. Der übliche Tipp lautet: Außen auf dem Glas sitzender Schutz ist die beste Lösung. Aber die Branche arbeitet an Innovationen. Inzwischen können die Fenster selbst die Sonneneinstrahlung in den Wohnraum vermindern. Es lassen sich drei gängige Systeme unterscheiden: Beschichtete Sonnenschutzgläser, Schutz im Scheibenzwischenraum sowie schaltbare Verglasungen. Der Bundesverband Flachglas erläutert die Unterschiede:

Dimmbare Verglasungen Solche Verglasungen können sich selbst einfärben. Mittels Stromfluss verändern sie ihre Farbe von glasklar in ein tiefes Blau. Das Fenster ist dann noch durchsichtig, lässt aber weniger Sonnenenergie durch.

Sonnenschutzgläser Dieses Glas hat eine metallische Beschichtung. Allerdings darf man sie nicht mit einem Spiegel vergleichen. Sie sind inzwischen nahezu farbneutral, so dass sie wie normales Glas nur wenig spiegeln. Sonnenschutzgläser können Tageslicht weitgehend hindurch und in den Wohnraum lassen, halten aber bis zu 80 Prozent der infraroten Wärmestrahlung ab. Das verhindert starkes Aufheizen der Wohnräume im Sommer.

Systeme im Scheibenzwischenraum Diese Systeme bestehen aus einem zweioder dreifachen Isolierglas, in das Jalousien, Rollos oder Plissees integriert sind. Diese lassen sich über eine Fernbedienung oder das Smartphone steuern. ■

Sonnenschutzglas sieht aus wie normales Fensterglas und lässt Tageslicht weitgehend hindurch. Es hält aber bis zu 80 Prozent der infraroten Wärmestrahlung ab. Fotos: Semcoglas Holding (Bundesverband Flachglas)

Eine Initiative von:

Volksbank in Schaumburg

Sparkasse Schaumburg

Landkreis Schaumburg

www.schaumburg-energie.de


www.schaumburg-energie.de

20 |

Nachtspeicheröfen werden mit Strom aufgeheizt. Auch wenn das ursprüngliche Verbot wieder aufgehoben wurde: Experten raten zu anderen Heizsystemen. Foto: dpa

„Diese Technik hat sich überholt“ Der Nachtspeicherofen: Relikt aus der Vergangenheit

N

oder doch eine Zukunftsoption?

achtspeicheröfen waren viele Jahre gang und gäbe in Wohnungen. Dann sollten sie per Gesetz verboten werden, aber die Regelung wurde 2013 wieder gekippt. Wie sieht es heute aus? Was lohnt sich für Haushalte mit den strombetriebenen Heizgeräten?

Nachtspeicheröfen sind elektrisch betriebene Heizungen, deren Wärmespeicher sich mit Strom aufheizen, der nachts eingespeist und tagsüber genutzt wird. Diese Idee stammt aus den sechziger und siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts, als Kraftwerke in Schwachlastzeiten ihren Strom zu einem günstigeren Nachttarif verkauften. Und heute?

„Nachtspeicheröfen wurden eingebaut, als Strom noch günstig und CO2 noch kein Thema war“, sagt Jürgen Stefan Kukuk von der Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch (ASUE). Ihr Komfort sei „eigentlich gar nicht mal schlecht“. Sie können die Wärme bis zu 36 Stunden speichern. „Aber diese Technik hat sich überholt“, meint der Experte.

Eine Initiative von:

Volksbank in Schaumburg

Sparkasse Schaumburg

Landkreis Schaumburg

www.schaumburg-energie.de


www.schaumburg-energie.de

| 21

T E R M I N E Sa, 21. April, 15 – 17 Uhr „Und Heizen mit Strom ist auch aus Umweltgründen nicht akzeptabel.“ Ökonomisch sei diese Art zu Heizen heute zudem „ein Desaster“.

Denn die Nachtstromtarife gibt es nicht mehr. Die Energieversorger können ihre Kraftwerkskapazitäten besser anpassen und ein Überangebot an Nachtstrom vermeiden. „Nachtspeicheröfen sind inzwischen die umweltbelastendste und teuerste Art zu heizen“, sagt Matthias Wagnitz vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK). Eigentlich sollten Nachtspeicheröfen bis 2020 sogar per Gesetz aus den Häusern verschwunden sein. Aber die 2009 beschlossene Regelung wurde vier Jahre später wieder gekippt. So heizen immer noch viele Menschen und Haushalte mit Nachtspeicheröfen. Rund 2,4 Millionen Anlagen gab es im Jahr 2000. Im Jahr 2017 waren noch ungefähr 1,6 Millionen in Betrieb: Das das Verbraucherportal Finanztip ermittelt.

„Viele Nutzer haben keine Wahl“, sagt Stefan Materne von der Energieberatung der Verbraucherzentralen. Vor allem Mieter hätten keinen Einfluss darauf, was für eine Heizung in ihrem Haus läuft. Sie können nicht mehr tun, als ihre Nachtspeicheröfen herunterzudrehen, um zu sparen. „Und zahlen dann trotzdem das Zwei- oder Dreifache gegenüber den Nutzern moderner Heizungssysteme“, erklärt Materne. „Denn der günstigste Arbeitspreis für Strom liegt gegenwärtig bei 18 bis 19 Cent pro Kilowatt. Gas kostet sechs Cent oder sogar noch weniger.“ Etwas Abhilfe gibt es aber: Finanztip empfiehlt Mietern, einen günstigeren Wärmestromtarif abzuschließen.

Hausbesitzer sind hingegen gut beraten, diese Öfen auszutauschen. Allerdings ist es eine Frage des Einzelfalls, ob der Ersatz durch ein modernes Heizsystem überhaupt wirtschaftlich ist und welche Technologie geeignet ist. „Das hängt stark von der Dämmung des Gebäudes und dem Heizverhalten der Bewohner ab“, erklärt Wagnitz. Auch der bauliche Aufwand kann erheblich sein: „Bei Nachtspeicheröfen fehlt das wasserführende Leitungssystem im Haus“, erläutert Materne. „Sie werden einfach an Stromleitungen angeschlossen.“

Soll nun zum Beispiel eine neue Brennwertheizung eingebaut werden, müssen Heizungsrohre verlegt und Heizkörper installiert werden. Außerdem braucht man Platz für einen Heizkessel, einen Schornstein und eventuell einen Öltank. „Angesichts der Einsparung der hohen Stromkosten Jahr für Jahr kann sich der Aufwand aber lohnen“, meint Materne. Bei Systemen mit einem Wärmespeicher ist das Heizwasser-Verteilsystem bereits vorhanden. Hier muss lediglich der Wärmeerzeuger ausgetauscht zu werden.

Reparatur-Café Stadthagen Kulturzentrum Alte Polizei (Obernstraße 29) 20. – 22. April Wirtschaftsschau der Samtgemeinde Rodenberg in Lauenau mit Klimaschutzstand Start der Beratungskampagne Solar-Check plus / Start des Wettbewerbs „Grüne Hausnummer“ Sa, 28. April , 10 Uhr Workshop „Vision und Leitbild Masterplan 100% Klimaschutz“ des Vereins BürgerEnergieWende Schaumburg JBF-Centrum Obernkirchen (Auf dem Bückeberg 2) Sonnabend, 12. Mai Repair Café Rodenberg Backhaus Aktiv (Deisterstraße 17) Donnerstag, 17. Mai Energieberatungstag Telefonische Anmeldung unter 05721 / 703-444 Kreishaus Stadthagen (Jahnstraße 20) Dienstag, 29. Mai, 19 Uhr

Die Hoffnung mancher Experten, die Geräte noch anderweitig – zum Beispiel als Speicher für ein Überangebot an erneuerbaren Energien – nutzen zu können, hat sich weitgehend zerschlagen. „Die alten Nachtspeicheröfen sind nicht flexibel genug, um erneuerbare Energien aufzunehmen, wenn sie entstehen, und abzugeben, wenn sie gebraucht werden“, erklärt Energieexperte Kukuk. Daher empfiehlt auch er: „Besser ist es, sie – wo baulich irgendwie möglich – abzuschaffen. Zumal etliche Modelle mit Asbest belastet sind.“ ■

Stammtisch „ElektroMobilität in Schaumburg“ – Austauschtreffen für E-Mobilisten und Interessierte Schützenhaus Stadhagen (Schachtstraße 54) Sonnabend, 2. Juni Tag der offenen Tür im Bürgerwindpark Beckedorf/Riepen Veranstalter: BürgerEnergieGenossenschaft und Verein BürgerEnergieWende Schaumburg

Eine Initiative von:

Volksbank in Schaumburg

Sparkasse Schaumburg

Landkreis Schaumburg

www.schaumburg-energie.de


Das W Fßr Sportliche mit wenig Zeit: Neben Badewanne und Waschbecken enthält dieses Badezimmer ein Kneippbecken, ein Laufband, eine Sprossenwand, Hanteln, Ringe und einen Turnkasten. Foto: Jipp (VDS)


Wohnen neu denken


24 |

wohnen und einrichten

Werleistet kann,sich leistet sich inzwischen gernebegehbaren einen begehbaren Kleiderschrank – auf Kosten eines kleineren Schlafzimmers. Wer kann, inzwischen gerne einen Kleiderschrank – auf Kosten eines kleineren Schlafzimmers.

E

ine zum Wohnraum hin offene Küche ist bei Neubauten quasi Standard. Wohnexperten empfehlen, bei der Bauplanung aber auch den anderen Räumen einen Gedanken zu widmen. Ist die Größe des Badezimmers angemessen? Braucht man große Kinderzimmer oder besser einen großen Esstisch? Das Innenleben von Wohnhäusern verändert sich zunehmend: Nahezu in jedem Neubau sind die Grundrisse inzwischen offen. Die Küche geht fließend ins Esszimmer über, und dieses geht fließend ins Wohnzimmer über. Es gibt keine trennenden Wände mehr. Die Sanitärbranche versucht bereits seit Jahren, das zum Schlafzimmer offene Badezimmer anzubringen. Aber wie geht es weiter? Ein paar Ideen für künftige Bauherren zur Anpassung ihres Grundrisses an die neuesten Lebensgewohnheiten und Wohntrends:

Foto: Interlübke Foto: Interlübke (VDM) (VDM)

Küche und Wohnzimmer: Wohnküche als Standard

Mehr Wohnraum zulasten der Kinderzimmer

Sie sind im Neubau längst eine Einheit. Möbel- und Gerätehersteller haben das erkannt: Spülmaschinen, Waschmaschinen und Mixer werden zunehmend leiser. Die Küchenmöbel müssen im offenen Wohnraum anders werden: Sie müssen mit den Möbeln im Wohnraum korrespondieren – am besten sogar aufeinander abgestimmt sein. Anstelle von drei Räumen für Essen, Kochen und Wohnen richtet man nun einen einzigen Bereich ein.

Insbesondere der Esstisch im großen Wohnraum gilt als Mittelpunkt des Familienlebens. Hier wird gegessen, hier gibt es Krisengespräche, und hier schlagen auch viele ihr Homeoffice auf. Und hier breiten sich vor allem die Kinder aus. Hier wird gelernt, gebastelt und gespielt. „Man versucht derzeit dem Möbel so viel Raum wie möglich einzuräumen, sogar in kleineren Häusern“, berichtet die Trendanalystin Gabriela Kaiser. Geismann erkennt sogar eine Entwicklung zu mehr gemeinsamem Wohnraum zulasten von Kinderzimmern.

„Die Funktion des ursprünglichen Wohnzimmers verändert sich dabei zunehmend“, sagt Ursula Geismann vom Verband der Deutschen Möbelindustrie. Statt des einen Fernsehers, vor dem sich alle tummeln, gibt es nun flexibel einsetzbare Beamer. Oder jedes Familienmitglied nutzt einen eigenen Computer oder ein Tablet für den Medienkonsum.

Ein Tipp von Johannes Schwörer, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau: „Ich empfehle, das Haus so zu planen, dass die Zimmeraufteilung der Kinder umgestaltet werden kann, wenn sie ins Jugendalter kommen. Dann brauchen sie mehr Rückzugsmöglichkeiten.“


wohnen und einrichten

Größeres Badezimmer, kleineres Schlafzimmer Schaut man sich moderne BadezimmerWerbung an, sieht man ein Spa: mit freistehender Badewanne und einer Dusche, die Wasserfälle im Regenwald simuliert. Daneben befindet sich die ausfahrbare Minisauna. Gestaltet wird auch zunehmend über Möbel und Accessoires – die aber nicht mehr wirken, als seien sie klassische Gegenstände für eine Nasszelle. Die Veränderung geht einher mit einem anderen Blickwinkel auf die Badnutzung. Laut einer Forsa-Studie von 2017 im Auftrag der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) halten sich die Deutschen pro Tag durchschnittlich ungefähr 40 Minuten im Bad auf. Man stylt sich ausgiebig und entspannt sich sogar nach Feierabend darin.

Eine zum Wohnraum hin offene Küche ist bei Neubauten quasi Standard.

Foto: dpa

Ein begehbarer Kleiderschrank ist der Traum vieler Bauherren. Er lässt sich oft realisieren – wenn man dem Schlafzimmer Raum nimmt.

Foto: dpa

„Früher hatte das Badezimmer meist keine Fenster“, beschreibt das Zukunftsinstitut in der Studie „50 Insights – Zukunft des Wohnens“ den Wandel. „Aber in Zukunft wird es nicht nur eines der repräsentativsten Zimmer im Haus sein, sondern es wird sogar eine der besten Aussichten vom Haus aus haben.“ Die Experten würden dem Badezimmer gerne mehr Platz im Haus einräumen. In den meisten Häusern ist es laut Forsa-Umfrage mit durchschnittlich 9,1 Quadratmetern aktuell der kleinste Raum. Das Schlafzimmer hingegen habe mehr Platz, und das obwohl man nur das Bett wirklich nutze, so das Zukunftsinstitut. Dessen Vorschlag: „Eine Schlafecke würde es auch tun. Was wir brauchen, ist ein großes Badezimmer und ein großer Unterhaltungsbereich – das ist alles.“

Lifestyle-Räume für Fitness Diese Idee geht einher mit der Vergrößerung des Badezimmers. Auf einer Trend-Ausstellung der alle zwei Jahre stattfindenden Sanitärmesse ISH in Frankfurt am Main wurde 2017 ein Badezimmer mit Fitnessstudio gezeigt. Neben Badewanne und Waschbecken enthielt dieser Raum auch ein Kneippbecken, ein Laufband, eine Sprossenwand, Hanteln, Ringe und einen Turnkasten. ■

Die Wohnküche bildet in vielen Häusern das Herz des Hauses.

Foto: Häcker Küchen (VDM)

| 25


26 |

wohnen und einrichten

Das intelligente

Zuhause SMARTHOME

Smarte Kaffeemaschinen in der heimischen Küche und vernetzte Überwachungskameras lassen sich bequem auch aus der Ferne bedienen. Die Smart-Home-Geräte, die dies für die Bewohner übernehmen, sind entweder direkt mit dem Internet verbunden oder an eine schaltbare Steckdose

Ein Klick, und die Rollladen im Smart Home fahren hoch: Die Bewohner können dies per Smartphone oder Tablet aus der Ferne steuern.

angeschlossen. Hausbesitzer können sie per Smartphone beobachten und steuern. Doch das vernetzte Heim birgt auch einige Tücken, warnt der Verband Wohnen im Eigentum (VWE).

Sicherheit Ähnlich wie ein Computer sind auch die smarten Geräte Gefahren ausgesetzt. Kriminelle können sich Zugriff verschaffen oder aufgezeichnete Daten ausspähen. Ob ein Produkt Sicherheitslücken aufweist oder nicht, ist für Verbraucher schwer zu erkennen. Der VWE empfiehlt, sichere Passwörter zu verwenden und SmartHome-Geräte keinesfalls im gleichen Netzwerk zu betreiben wie den Computer.

Zeit Nutzer sollten sich Zeit nehmen, um die Geräte gründlich einzurichten sowie sie regelmäßig zu überprüfen und zu aktualisieren. Die Software sollte stets aktuell sein, um Sicherheitslücken zu schließen.

Zusatzkosten Beim Nachkauf von einzelnen Geräten für das Smart Home können versteckte Kosten anfallen. Verbraucher sollten sich darüber laut VWE vorab gut informieren. Manche Anbieter berechnen für die App zusätzlich eine Monats- oder Jahresgebühr. Bei anderen Herstellern müssen Nutzer für die Speicherung von Daten extra zahlen – etwa bei der Nutzung von Überwachungskameras. ■

Foto: dpa

D

ie Bewohner sind noch unterwegs, aber das Haus bereitet schon alles für ihre Rückkehr vor: Die Kaffeemaschine springt an, die Heizung wird langsam warm, und die Jalousien werden heruntergelassen. Sogenannte Smart Homes bieten viele Vorteile. Experten weisen aber auch auf besondere Risiken hin.


wohnen und einrichten

Die Kollektion der relativ jungen Möbelmarke Interliving ist seit Kurzem beim Einrichtungshaus Franz erhältlich.

| 27

Foto: Interliving

„An dieser Marke kommt man nicht vorbei“

I

ndividuell und stilvoll – und dennoch praktisch: „Wer bei seiner Einrichtung keine Kompromisse eingehen will, kommt an Interliving nicht vorbei“, sagt Wolfgang Franz. Dem Inhaber des im Hessisch Oldendorfer Ortsteil Pötzen ansässigen Einrichtungshauses zufolge erobert diese neue Möbelmarke derzeit zahlreiche Wohn-, Schlaf- und Esszimmer in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Für Interliving spricht laut Franz insbesondere die Qualität der Möbel: „Hier trifft durchdachtes Design auf zahlreiche Funktionen und tausende Auswahlmöglichkeiten an Formen und Größen.“ Die neue Marke deckt nahezu das gesamte Wohnspektrum ab: Neben Schranksystemen, Betten aller Art sowie Matratzen, Kommoden und Nachttische für das Schlafzimmer gibt es auch Wohnwände,

Sideboards, Teppiche, Sofas und Couchtische für das Wohnzimmer. Hinzu kommen Tische und Stühle für den Essbereich sowie Garderoben und Schränke für den Flur. „Also alles für ein komplett eingerichtetes und individuelles Heim, das keine Wünsche offen lässt“, sagt Franz, der die gesamte Kollektion vor einigen Monaten in das Sortiment seines Einrichtungshauses aufgenommen hat. ■

Interliving Sofa Serie 4101, Bezug light blue, Sitz mit PUR-Schaum, Chromfuß, best. aus 1,5-Sitzer mit Armteil links, 1,5-Sitzer ohne Armteile und Umbaueckelement rechts, inkl. manueller Kopfteilverstellung an allen Elementen. Schenkelmaß ca. 283x221 cm. Bezug: 85% Polyester, 15% Viskose. Ohne Armteilverstellung, Relaxfunktion, Sessel und Kissen

1.999,-

Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.30 - 18.30 Uhr, Sa 9.30 - 16.00 Uhr

Alte Berliner Heerstr. 66 • 31840 Hess. Oldendorf - OT Pötzen • www.moebelhausfranz.de • info@moebelhausfranz.de • Inh. W. Franz


28 |

wohnen und einrichten

Diese maßgefertigte Schrankwand in ihrem Wohnzimmer ist das Lieblingsmöbelstück von Ina Kleine.

Foto: hb

Der Schrank ist schlank

S

ie ist 4,80 Meter breit, rund 2,50 Meter hoch und glänzt in einem strahlenden Weiß: Die maßgeschneiderte Schrankwand in ihrem Wohnzimmer hat es in kürzester Zeit zum Lieblingsmöbel der Meerbeckerin Ina Kleine geschafft. Aufgestellt und eingebaut wurde die außergewöhnliche Wohnwand aus Echtholz im vergangenen Sommer von den Tischlern der Paul Home Company (Sülbeck). Das Besondere daran: Eigentlich handelt es sich hierbei um eine im englischen Landhaus-Stil gestaltete Küchenzeile. „Mein Mann und ich fanden nach anfänglicher Skepsis allerdings, dass dieses Möbelstück super in unser Haus passt“, schildert Kleine. Ihren Angaben zufolge ersetzt die von Paul-Mitarbeiter Artur Möller um den großen Flachbild-Fernseher herum konzipierte Maßanfertigung den zu klein gewordenen alten Schrank, der zuvor dort stand.

ßerst schlank in den Raum ein: Denn die Schrankwand bringt es auf eine Tiefe von gerade einmal 20 bis 25 Zentimeter.

MEIN LIEBLINGSMÖBELSTÜCK

Ganz bewusst nimmt die neue Wohnwand die gesamte Fläche der WohnzimmerStirnseite ein. Gleichwohl fügt sie sich äu-

Von der ersten Idee bis zum Einbau der neuen Schrankwand hat es laut Kleine rund sechs Monate gedauert: „Wir haben in dieser Zeit immer mal wieder im Internet auf englischen und amerikanischen Einrichtungsseiten geschaut“, schildert Kleine. Das dort Präsentierte habe aber nie vollends den Geschmack der Eheleute getroffen, erinnert sie sich. Ein zufälliges Gespräch mit ihrem Bekannten Artur Möller änderte dann von einem Tag auf den anderen alles. Bereits dessen erster Entwurf traf laut Kleine genau ins Schwarze. „Und jetzt kann ich mir unser Wohnzimmer und unser Haus gar nicht mehr ohne diese Schrankwand vorstellen.“ ■


wohnen und einrichten

| 29

Wie bequem ist das Sofa wirklich? Vor der Kaufentscheidung sollten Kunden sich genug Zeit zum Probesitzen nehmen.

Foto: dpa

Bitte Platz nehmen

W

er sich neu einrichten will, sollte die neuen Sitzmöbel im Geschäft ausgiebig testen. Das könne auch mal eine halbe Stunde lang dauern, erläutert die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel in einer Pressenotiz. „Egal, ob Sofa, Stuhl oder Sessel – am besten probieren alle Familienmitglieder die verschiedenen Sitzpositionen aus“, heißt es darin weiter.

Beim Kauf sind nicht nur die Maße des Möbels entscheidend. Auch Entspannungsfaktor und Komfort zählen. Unter anderem sollten Becken und Rücken gut abgestützt werden und die Füße im Sitzen optimal auf dem Boden aufliegen. Zudem dürfe beim Anlehnen der Kopf nicht überstreckt werden. Ebenfalls wichtig: Das Möbelstück sollte gut verarbeitet sein. ■

Modernisieren ist einfach. Wenn man von günstigen Konditionen profitieren kann. Jetzt modernisieren. Mit dem Sonderkreditprogramm der Sparkasse.

www.spk-schaumburg.de Telefon: 05751 / 402-222


30 |

wohnen und einrichten

Der Duft des Neuen M

an freut sich so auf die neuen Möbel fürs Schlafzimmer – und dann Ernüchterung. Sie sehen zwar toll aus, aber der strenge Geruch in den ersten Wochen stört jede Nacht. Ähnlich verhält es sich mit der neuen Couch, der Garderobe und dem Bücherregal. Ist das vielleicht eine Gesundheitsgefahr? Im Auto ist er durchaus gewollt: der Duft des Neuen. Es gibt sogar Sprays, die ihn immer wieder auffrischen. Bei Möbeln rümpfen Käufer jedoch bisweilen die Nase, wenn die Neuanschaffung stark bis streng riecht. „Dabei ist es völlig normal, dass auch Möbel einige Zeit einen Neugeruch verbreiten“, sagt Ursula Geismann vom Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM). Zwei bis drei Wochen sollte man neuen Möbeln ihrer Erfahrung nach Zeit geben, um den Geruch nach Klebstoffen, Lösemitteln oder Imprägnierungen loszuwerden. „Sie müssen dafür nicht auf den Balkon oder in den Garten verbannt werden“, sagt Geismann. Wenn sie an ihrem Platz in der Wohnung stehen, genügt es der Expertin zufolge, ausreichend zu lüften. Hilfreich sei es zudem, sie mehrmals mit einem in Essigwasser befeuchteten Tuch auszuwischen. Verzieht sich der Geruch jedoch nach mehreren Wochen nicht, ist das ein Grund für eine Reklamation. „Auch gesundheitliche Symptome wie brennende oder tränende Augen, juckende Haut oder Niesen müssen Kunden nicht hinnehmen“, betont Geismann. Ralf Diekmann vom TÜV Rheinland nennt Atemwegsreizungen, Müdigkeit, Kopfschmerzen und allgemeine Abgeschlagenheit als weitere denkbare Symptome. Foto: dpa


wohnen und einrichten

„Materialtypische Gerüche – zum Beispiel bei einer Ledercouch – sind meist selbst über einen längeren Zeitraum für den Menschen unproblematisch“, sagt Diekmann. Aber auch er betont: Sind die Gerüche stechend oder beißend und nach Wochen trotz ausgiebigem Lüften nicht verschwunden, sollte man unbedingt Kontakt zum Hersteller beziehungsweise Verkäufer aufnehmen und ihn mit dem Mangel konfrontieren. Denn wenn neue Schränke, Betten, Bodenbeläge und dergleichen über längere Zeit unangenehm riechen, könnte das an gesundheitsgefährdenden Stoffen liegen. Darauf weist das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) hin. Ein häufiger Schadstoff in Innenräumen ist demnach etwa Formaldehyd, das bei Zimmertemperatur gasförmig ist und von der Weltgesundheitsorganisation WHO als krebserregend eingestuft wurde. „Trotzdem kommt Formaldehyd noch in vielen Produkten vor – auch wenn die Ausgasungen heute um ein Vielfaches niedriger sind als noch vor rund 20 Jahren“, erklärt DGK-Biologin Heike Stahlhut. „Die Hauptquellen des gesundheitsgefährdenden Gases in Innenräumen sind Holzwerkstoffe wie Spanplatten und Sperrholz, bei deren Herstellung formaldehydhaltige Kleber verwendet werden.“ Außerdem stecke dieser Stoff in Lacken und Farben, Bodenbelägen und Dämmstoffen. Aufgrund ihrer meist großen Oberflächen können mangelhafte Möbel die Innenraumluft erheblich beeinflussen, weil sie über einen langen Zeitraum Schadstoffe ausgasen. Dabei handelt es sich um sogenann-

te flüchtige organische Verbindungen, die natürlichen oder künstlichen Ursprungs sind. „Bei Nadelhölzern sind es beispielsweise Terpene, bei Holzwerkstoffen ist es das bekannte Formaldehyd“, erläutert Diekmann. „Lacke können aufgrund ihrer Lösemittel problematisch sein“, so der TÜV-Mitarbeiter. Als Beispiele nennt er Ester, Ether und Ketone. „Aber auch gewachste Holzoberflächen können Aldehyde freisetzen.“

Abwarten und immer wieder abputzen: Neue Möbel verlieren normalerweise nach ein paar Wochen ihren Produktionsgeruch.

Eine 2014 im Auftrag des Umweltbundesamtes veröffentlichte Studie zeigt, dass die Formaldehyd-Richtwerte der Raumluft durchaus überschritten werden. Von 2000 untersuchten Häusern waren 80 belastet – darunter auch neue Gebäude. DGK-Biologin Stahlhut empfiehlt daher, sich beim Bauen und Einrichten für emissionsarme Produkte und Materialien zu entscheiden. Für Kunden sei es allerdings gar nicht so einfach zu beurteilen, ob und womit die Möbel belastet seien, weiß die Fachfrau. „Ob die Ausdünstungen wirklich von Schadstoffen

verursacht werden, lässt sich nur mit einer Messung der Innenraumbelastung und einer Auswertung im Labor klären.“ Gesundheitliche Einschränkungen seien bestenfalls Indizien, jedoch keine Beweise. „Oft reagieren Menschen auch auf natürliche Stoffe mit Allergien oder Unverträglichkeiten“, sagt Geismann. „Am besten ist es, im Möbelgeschäft nachzufragen, wo und wie die Möbel hergestellt und welche Stoffe verwendet wurden.“

| 31

Orientierung geben Verbrauchersiegel wie der „Blaue Engel“, „Textiles Vertrauen“ nach dem Oeko-Tex-Standard, das „Goldene M“ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel und das GS-Zeichen, das für geprüfte Sicherheit steht. Geismann rät zum Vertrauen auf den eigenen Eindruck: „Es kann nicht schaden, im Möbelhaus die Nase in einen Schrank zu stecken“, sagt sie. „Riecht es dort schlecht, sollte man im Zweifelsfall Abstand nehmen.“ ■

seit 1978 Ihr verlässlicher Partner rund um die Immobilie

Fliesen

Großlager 3 Fachberatung 3 Klein Preis-

Villeroy & Boch Wandund Bodenfliesen

3

Spanische und italienische

Mitnahme-Halle 3 Topqualität WandExclusive Ausstellung und

Tel. 05031/3723 Brauerweg 16, 31515 Wunstorf Mo.-Fr. 8.00-18.00, Sa. 8.00-16.00 Uhr

BOCK www.fliesenbock.com

... mehr Bock ins Haus!

Bodenfliesen


32 |

wohnen und einrichten

Was sich hinter gängigen Codes

in Wohnungsanzeigen

ZKB,

HZK, Wfl und Abl: Was nach einem bekannten Song der Hip-Hop-Gruppe „Die Fantastischen Vier“ klingt, ist in diesem Fall die typische Sprache von Maklern. Sie verwirren damit in Anzeigen so manchen Kunden bei der Suche nach einer neuen Wohnung oder einem neuen Haus. Zeit für eine Übersetzung. Wohnungsannoncen haben ihre eigene Sprache. Die Inserenten wollen auf relativ knappem Raum möglichst viele Informationen geben – und selbstverständlich ihre Wohnung in einem guten Licht darstellen. Dabei werden gern Codes verwendet, die mehrdeutig sind und den Interessenten auch in die Irre führen können. „In Wohnungsannoncen finden sich oft Formulierungen, die gut klingen, aber bei näherem Hinschauen problematisch sein können“, erklärt Siegmund Chychla, Vorsitzender des Mietervereins zu Hamburg. Eine „Wohnung in zentraler Lage“ könne zwar ein schönes Quartier in der Stadt sein. „Aber die Formulierung lässt eher befürchten, dass das Mietobjekt an einer stark befahrenen Kreuzung gelegen ist“, erläutert der Fachmann. „Oder es handelt sich um ein Szenequartier, in dem bis spät in die Nacht gefeiert wird.“ Mit einer „gut erhaltenen Wohnung“ sind häufig nicht modernisierte Wohnungen mit Ursprungsstandard gemeint. „Lichtdurchflutete Wohnungen“ erweisen sich derweil im Sommer gerne als Saunen, die das Wohnen beschwerlich machen können. Und „verkehrsgünstig gelegen“ kann heißen, dass öffentliche Verkehrsmittel in der Nähe sind – aber auch, dass das Gebäude an einer Autobahnabfahrt, einem Verkehrsknotenpunkt oder in Bahnhofsnähe liegt.

Wird ein „seriöses Umfeld“ angepriesen, muss man darauf gefasst sein, dass sich die Wohnung in einem Geschäftsviertel befindet, in dem tagsüber keine Parkplätze zur Verfügung stehen und abends die Bürgersteige hochgeklappt werden. „Familienfreundlich“ kann bedeuten, dass die Nachbarschaft sehr laut ist. „Sehr oft sind damit in unmittelbarer Nähe liegende Kindergärten, Schulen oder Spielplätze gemeint“, erklärt Chychla. Wer „unberührte Natur“ liebt, muss sich darauf gefasst machen, lange Autofahrten zur Arbeit, zum Einkaufen oder zum Arzt zu absolvieren. „Vor allem private Vermieter, die in Zeitungen inserieren, nutzen gerne kurze Formulierungen“, sagt Gerold Happ vom Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland. Aus Platzgründen würden gerne Abkürzungen verwendet, die auf den ersten Blick verwirrend sein können. „KM 500+NK+HZK+KT“ steht zum Beispiel für Nettokaltmiete 500 Euro plus Nebenkosten und Heizung sowie zuzüglich Mietkaution. Die Abkürzung Wfl ist die Wohnfläche, Z heißt Zimmer, ZB bedeutet Zimmer mit Bad. Bei ZE handelt sich um lediglich um ein Zimmer, ZKB ist ein Zimmer mit Küche und Bad, und ZKD ein Zimmer mit Küche und Dusche. Vorsicht ist bei Abkürzungen angebracht, die mit zusätzlichen Kosten verbunden sind. Steht zum Beispiel „Abst.“ in der Anzeige, soll eine Abstandszahlung geleistet werden. Der Interessent soll also für das bloße Freimachen der Wohnung von einem Vermieter oder Vormieter bezahlen. Derartige Absprachen sind nach Auskunft des Deutschen Mieterbunds jedoch unwirksam.


wohnen und einrichten

| 33

verbirgt Wird allerdings „Abl.“ – also eine Ablöse – gefordert, ist das rechtlich in Ordnung. Ablösevereinbarungen sind Kaufverträge, durch die der Vormieter Einrichtungsgegenstände an den Nachmieter abtritt. Derartige Vereinbarungen sind laut Mieterverein so lange zulässig, wie Preis und Gegenleistung nicht in einem auffälligen Missverhältnis stehen. Unzulässig sind Ablösevereinbarungen, wenn der Kaufpreis mehr als 50 Prozent über dem Wert des Kaufgegenstands liegt. Immer mehr Wohnungen werden heute auf Online-Portalen angeboten. „Missverständliche Formulierungen wie verkehrsgünstige Lage sind damit nicht verschwunden, aber die Immobilien können im Netz ausführlicher beschrieben und mit Fotos versehen werden“, sagt Sun Jensch, Bundesgeschäftsführerin des Immobilienverbands Deutschland (IVD). „Die Portale haben deutlich mehr Transparenz in den Immobilienmarkt gebracht. Die Vermittlung von Wohnungen ist damit professioneller und schneller geworden.“

Foto: dpa

Auf Online-Portalen werden zwar weniger Abkürzungen benutzt als in Zeitungsanzeigen, Nutzer sollten aber trotzdem genau hinschauen – zum Beispiel bei den Fotos. „Die sind zwar hilfreich, bieten aber auch kein vollständiges Bild von der Wohnung“, findet Happ. „Oder die Lagebeschreibung ist sehr vage.“ Um zu sehen, wie es vor Ort ausschaut, muss man noch nicht einmal immer selber hinfahren. „Man kann bequem von zu Hause aus bei Online-Kartendiensten nachschauen, mit denen Immobilienportale oft verlinkt sind“, so Happ. „Allerdings ist das Kartenmaterial manchmal leider schon ein paar Jahre alt.“ ■


Clevere Möbel für Terrasse und Balkon

Sobald die Temperaturen im zweistelligen Plusbereich liegen, denken viele Menschen hierzulande sehnsüchtig an den Sommer – verbunden mit dem Wunsch, endlich draußen in der Sonne sitzen zu können. Die Möbelhersteller haben dafür viele passende Stücke parat.


Beliebt sind aktuell Leuchten in Wohnzimmer-Optik f체r laue Sommerabende im Freien. Diese Kollektion tr채gt des Design der f체nfziger Jahre. F체r Wetterfestigkeit sorgen eine Konstruktion aus lackiertem Stahl und Polycarbonat. Foto: Emu


36 |

garten und terrasse

Grau wird die Hauptfarbe der Balkon-, Terrassen- und Gartenmöbel.

Foto: Kettler

Vielseitig nutzen und variabel zusammenstellen lassen sich die Lounge-Elemente, die wahlweise als Liegewiese, Daybed, Sitzgruppe mit Tisch oder Ecksofa dienen können. Foto: Depot

W

oder klappbarem Tisch. Liegen werden im enn’s doch nur schon richHandumdrehen zur Bank – oder das Daytig Sommer wäre: Man bett zum Sofa mit Tisch. An pfiffigen Ideen sitzt auf Balkon oder Termangelt es nicht: So kann beispielsweise rasse, die Sonne scheint die Platte eines Tisches abgenommen und warm auf die Haut, dazu ein leckeres Gedieser so zum Wäscheständer werden. tränk – und dann einfach die Füße hochPflanzgefäße bieten zusätzlichen Staulegen und genießen. Für genau solche raum, und Sonnenschirme spenden nachts Momente hat die Möbelbranche sehr klaauch Licht. Sie müssen re Vorstellungen, wie die dafür offen bleiben, aber warme Jahreszeit auf Ballaut den Herstellern ist kon, Terrasse und im Garman dann wind- und ten aussehen wird. Dies wettergeschützt. sind die Trends für 2018: Ein Stichwort der HerstelInsbesondere beim Licht ler lautet „Multifunktion“. für draußen tut sich derDenn auf den meisten zeit viel. Die AbschafBalkonen und Terrassen fung der herkömmlichen in Deutschland herrscht Glühbirne hat einen Platznot. Also konzentFür draußen und drinnen: Diese kabellosen Innovationsschub in Sarieren sich die UnternehLeuchten sind mit dem USB-Kabel aufladchen Beleuchtung ausmen zunehmend auf Stübar. Foto: Fermob gelöst. Die Leuchtdiode cke, die vielfältig nutzbar (LED) wurde in den versind. „Im Blickpunkt gangenen Jahren immer mehr optimiert. stehen hierbei designorientierte OutdoorIhre nun erreichte technische Qualität erMöbel, die sich variabel einsetzen, immer laubt es Designern und Herstellern, Leuchwieder neu zusammenstellen und Platz ten neu zu denken. Damit einher geht der sparend verstauen lassen“, erklären die Fortschritt bei Akkus und Solarzellen. So Trendanalysten der Messe Spoga+Gafa mancher Hersteller verspricht nach einer (Köln). Aufladezeit von acht Stunden in praller Sonne 20 Stunden lang ein gemütliches Häufig finden sich in den Sortimenten Licht in Dämmerung und Dunkelheit. Sitzlösungen mit integriertem, auszieh-

Optimale Raumnutzung für kleine OutdoorBereiche: Manche Sitzmöbel lassen inzwischen komfortabel und praktisch einen Tisch ausklappen oder ausziehen – so zum Beispiel diese Sitzbank. Foto: Butlers


garten und terrasse

| 37

Zwei in einem: Diese Sonnenschirme haben integrierte LED-Spots. Wind- und wettergeschützt unter dem Schirm soll man damit die Sommerabende genießen können. Foto: Tucci

Blauer Hingucker: Bei dieser Kollektion setzt der Hersteller auf das Farbspecktrum „Ocean“.

Vor allem tragbare Leuchten erobern den Markt. Diese sehen teilweise aus wie modern gestaltete Laternen, die sich zum Picknick in den Park gleichermaßen wie zum Gießen spät nachts im Gewächshaus mitnehmen lassen. Für Sitzgruppen gibt es viele Modelle in Form von Windlichtern sowie kleinen Tisch- und Wohnlampen, wie sie auch im Haus Verwendung finden. Überhaupt bleibt das Wohnliche beliebt: Gartenmöbel sollen heute meist nicht mehr anders aussehen als die Einrichtung drinnen. Zwar finden sich draußen nach wie vor Klappmöbel und einfachere Modelle, doch die Designer haben längst Leuchten, Sofas, Esskombinationen, Teppiche und sogar Küchen im Outdoor-Bereich entdeckt und deren Optik verbessert. „Sie warten mit einem leichten, zierlichen Look und stylishen Materialien auf, die von Indoor-Varianten kaum noch zu unterscheiden sind“, heißt es in einer Pressemitteilung der Messe Spoga+Gafa. Der Komfort für die Zielgruppe der Senioren wurde noch einmal erhöht. Die Hersteller versprechen ergonomisch geformte und damit rückenschonende Sitzschalen, höhere Liegen für das einfachere Absetzen und Aufstehen sowie Sonnenschirme, die mit Fußpedal steu-

Foto: Viteo

erbar sind. Und das in schicker, moderner Optik. So sprechen sie längst nicht nur „Best Ager“ an, sondern alle, die es bequem mögen. Als Hauptfarbe der Balkon-, Terrassenund Gartenmöbel tritt das Grau in Erscheinung. Die pflegeleichte Farbe, auf der Flecken eher unscheinbar bleiben, wird aber immer ergänzt durch bunte Kissen als Hingucker. Zudem gibt es einen Trend zu Grün – was auf Balkon, Terrasse und im Garten ja meist schon durch die Pflanzen reichlich vorhanden ist. Kombiniert wird diese Farbe gerne mit einem hellen Gelb, zarten Rosa oder maritimen Blau. ■

Das Esszimmer im Freien soll nicht weniger gemütlich und stylish sein als der Wohnraum: Hierfür sorgen beispielsweise Lounge-Sessel. Foto: Dedon

Starke Farben komplementieren das satte Grün des sommerlichen Gartens: Viele Hersteller setzen darauf. Foto: Fermob


Reichhaltig

und unkompliziert

M

Foto: ©emmi - stock.adobe.com

agnolien wachsen langsam: Das ist ein Vorteil für alle, die einen kleinen Garten haben. Die Ziergehölze brauchen wenig Platz. Viele Sorten gedeihen auch in Pflanzgefäßen und eignen sich deshalb auch ideal für Terrasse oder Balkon. Trotz reichhaltiger Blütenpracht sind Magnolien unkompliziert: Sie kommen ohne Schnitt aus. Darauf macht der Verband der Gartenbaumschulen (GBV) aufmerksam. Je nach Art tragen Magnolien zu einem unterschiedlichen Zeitpunkt im Jahr ihre Blüten. Stern-Magnolien blühen normalerweise ab März. Tulpen-Magnolien tragen sogar zweimal im Jahr Blüten in Cremeweiß oder Zartrosa – zunächst in der Hauptblütezeit im Frühling und dann auch noch oft in der Nachblüte im Juni und September. ■


garten und terrasse

Das zweite Wohnzimmer

| 39

B

eim Hagebaucentrum Altenburg (Stadthagen) hat kürzlich die Gartenmöbelsaison begonnen. Der Trend dieses Jahres lässt sich nach Angaben von Stephan Leyfeld in einem Satz zusammenfassen: „Draußen wird es zusehends wohnlicher.“ Der stellvertretende Marktleiter bezieht sich sowohl auf das Erscheinungsbild der Strandkörbe, Tische, Stühle und Sitzgruppen als auch auf die verwendeten Materialien und deren Verarbeitung. „Beispielsweise ist die Auswahl an stabilen Alugeflecht-Möbeln deutlich gestiegen“, so Leyfeld. „Und immer mehr LoungeGruppen verfügen jetzt über verstellbare Rückenlehnen und dergleichen.“

Beim Blick auf die aktuellen Gartenmöbel-Kollektionen sagen Stephan Leyfeld (links) und Marcel Stockhorst vom Hagebaucentrum Altenburg: „Draußen wird es zusehends wohnlicher.“

Foto: hb

Dem Experten zufolge sind die Zeiten einfacher Plastikstühle und Kunststofftische für den Outdoorbereich endgültig vorbei: „Stattdessen entwickeln sich Balkon und Terrasse immer mehr zum zweiten Wohnzimmer.“ ■

Gemütliche Gartenplätze Strandkorb E Standardt,“seashell, „Trendy PUR lech Kunststoffgef

1.390,€

n, Hartholz, brau n geflochten. Mit 2 Nackenng ne in d un n ssenausstattu auße n. 2-Sitzer. Ki und 2 Fußkisse nehmbar. Unmontiert, cm us komplett hera . Ca. B 120 x H 160 x T 80 leichter Aufbau

kee“ arnitur „Milweflau G eng ht, ou ec /L gfg of Dinin undes Kunstst

€ ,795

€ 895,-

tell, halbr ch mit Aluminium-Ges fa, 3-Sitzer, 2 Sessel und Tis n cloudy grey, So , inkl. Sitz-und Rückenkisse Polywoodplatte

ios“ e-Garnitur „R ht, unststoffgeflec Dining-/Loutelng -K er ick iw mb l, Ko tone

Aluminium-Ges Hocker und Tisch mit Sprays3 Zierkissen 2 grau, Ecksofa, Sitz- und Rückenkissen und Glasplatte, inkl.

599,€

Georg Altenburg GmbH & Co. KG Dülwaldstraße 4 · Stadthagen | www.hagebau-stadthagen.de Baustoffhandel 05721/704300 | hagebaumarkt 05721/704100 Ihr

hagebau Gartenfachmarkt

„Semeru“ ge-Garnitur fg eflecht, Dining-Lounfla of ches Kunstst its-

ll, he Stahlrohrgeste ksofa und Tisch mit Sicher u-grau zement-grau, EcSitz- und Rückenkissen, bla l. Glasplatte, ink


40 |

garten und terrasse

G

rundvoraussetzung für eine prächtig blühende Engelstrompete ist Platz. Und sie will auch viel Wasser und Nährstoffe: Die normale Dosis ist ihr nicht genug. Wer dieser Topfpflanze aber genug von allem bietet, bekommt bis zu 30 Zentimeter lange Blüten mit betörendem Duft.

fl

zen

Di e

n ö K

er Kübe d n i lp ig

Hunger und Durst sind zwei Verlangen, die die Pflege der Engelstrompeten bestimmen. Bei trockenem Sommerwetter kann es sein, dass man mehrmals täglich gießen muss. „Prinzipiell sollte die Erde aber immer abtrocknen, bevor man gießt“, sagt KirchnerAbel mit Blick auf die Empf i n d l i ch keit der Pflanzen gegenüber Staunässe.

an

Die Engelstrompete wir gerne als Königin der Kübelpflanze bezeichnet. „Wer sie in voller Blüte erlebt, ist von ihnen begeistert, denn tropischer geht es kaum“, sagt die GartenbauIngenieurin Maria Sansoni.

hat, sollte Engelstrompeten im Herbst nicht zurückschneiden“, empfiehlt Sansoni. „Denn wenn sich einmal Blütentriebe gebildet haben, sollte man diese erhalten.“ Anderenfalls müsse man immer erst abwarten, bis diese wieder neu aus dem vegetativen Trieb wachsen.

o:

Eng

dp

a

Die Blüten werden zwischen zehn und 30 Zentimeter lang und duften betörend vor alJedoch sollte man lem in den späten els t nicht so lange warNachmittags- und trom . Fo n e p et Abendstunden. „Die ten, bis sich der Ballen en b erd gw Blüte ist wie eine Trompete vom Topfrand löst. Auch ilden n a l auffä ter geformt“, erläutert die Experdie richtige Erde wirkt vorbeullig gr ntime e Z 0 o 3 ß d e n B u l tin. Bei manchen Arten hängt diese gend gegen Staunässe: Schwarzüten: Diese können zwischen zehn herab, bei anderen steht sie schräg nach torferde ist laut Kirchner-Abel ungünstig, unten ab. Die Engelstrompete kann durchda sie zu gut Wasser hält. Die Züchterin empfiehlt stattdessen Weißtorferde, die mit aus eine Höhe von zwei Metern mit weiTon angereichert ist. persönliche Lieblingssorte ist ein Hybride chen und großen Blättern erreichen. namens ,Engelsglöckchen‘“, sagt Sansoni. „Reine Arten werden heute meist nur noch „Sie überzeugt insbesondere durch den Den Hunger der Pflanze stillt Dünger – viel von Sammlern gezogen“, weiß Sansoni. kompakten Wuchs und die nahezu un- Dünger: „Übliche Düngermengen bedeuIm Handel fänden sich hingegen vor allem unterbrochene Blüte, die im Kontrast zu ten Unterernährung, die doppelte Dosis Hybriden. Für Züchterin Anne Kirchner- den Blütenschüben vieler anderer Sorten ist gerade recht“, macht Sansoni deutlich. Abel hat das auch qualitative Vorzüge: steht.“ Diese weiß blühende Sorte duftet Langzeitdünger ist ihren Angaben zufolge „Einige Sorten haben Blüten, die eine Wo- nach Vanille. optimal – wobei die Expertin darauf hinche halten.“ Hinzu komme: Der Duft der weist, dass zum Beginn der Saison, wenn Hybriden sei schöner, während die Pflan- Gut geeignet ist ein Standort in der Sonne Blätter und Krone wachsen, eine stickstoffzen nicht so anfällig für Schädlinge und oder im Halbschatten. Mit Blick auf den betonte Versorgung erforderlich ist. „AnWasserverbrauch hält Sansoni einen Platz schließend gibt man einen Blütendünger.“ schlechte Witterung seien. mit mittäglichem Schatten für ideal. DarüAnfängern empfiehlt Kirchner-Abel Sorten ber hinaus sollte der Standort ausreichend Auch Kalk ist laut Kirchner-Abel für die wie die goldgelbe „Angels Sweetheart“ groß sein, damit sich die Pflanzen in ihrer Nährstoffverfügbarkeit von Bedeutung. Bei und die weiße „Angels Fantasy“ sowie „An- ganzen Pracht entfalten können. weichem Gießwasser sollten Hobbygärtner daher Algenkalk ergänzen. „Und wenn der gels Sunexplosion“ in Dunkelorange und „Angels Phänomena“ in Lachsrosa. Alle Die Fachfrau empfiehlt Einfahrten, Terras- vordere Teil der Blätter hell wird, besteht vier Sorten tragen gefüllte Blüten. „Meine sen oder Hofräume. „Wer genügend Platz Nährstoffmangel.“ ■


garten und terrasse

Sie leuchten: Cinerarien - auch als Aschenblumen bekannt - sind garantiert keine grauen Mäuschen.

| 41

Cinerarien mögen einen kühlen Standort mit ausreichend feuchter und frischer Luft. Fotos: dpa

Der Name täuscht

S

ie sind unkomplizierte Farbtupfer am Fenster: Cinerarien erblühen in strahlendem Blau, kräftigem Rosa oder intensivem Rot. Dabei lassen ihre deutschen Namen – Aschenblume beziehungsweise Läuseblume - eher auf unscheinbare und problembehaftete Pflanzen schließen.

nische Name (Cineraria) habe sich gehalten - denn die Pflanzen stammen ursprünglich von den Kanaren. „Auf jeder der sieben Inseln gibt es eigene Arten, die nur dort verbreitet sind“, erklärt der Botaniker. Es sei eindrucksvoll, die farbenfrohen Korbblütler in Blau, Violett oder Rosa dort in den Bergen zu entdecken.

Diesen Namen tragen die Cinerarien hierzulande, weil die Unterseiten der Laubblätter gräulich gefärbt sind. Zudem werden sie von Läusen durchaus häufig befallen. Dabei handelt es sich bei den Cinerarien um farbenfrohe und blütenreiche Pflanzen, die in den späten Wintermonaten die Fensterbank verschönern. Das Besondere: Während bei anderen Korbblütlern die Blütenmitte gelb ist, tragen manche Aschenblumen dort auch ihre leuchtenden Farben - was ihre Wirkung deutlich verstärkt.

Pflegehinweise für ihre Topfpflanzen können Hobbygärtner aus den Bedingungen am Naturstandort der Pflanzen ziehen: „Es ist nicht tropisch heiß auf den Kanarischen Inseln, sondern im weitesten Sinne ein mediterranes Klima“, schildert Schwerdtfeger. Er empfiehlt deshalb, die Pflanzen in einem beheizten Raum nicht zusätzlich noch der vollen Sonne auf der Fensterbank auszusetzen. Besser sei ein kühler Raum mit ausreichend feuchter und frischer Luft.

„Botanisch spricht man auch von Pericallis“, erläutert Michael Schwerdtfeger, Kustos des Alten Botanischen Gartens der Georg-August-Universität Göttingen. Doch der alte bota-

Entwicklung. Dabei sollte man laut Schwerdtfeger ungefähr alle zwei Wochen schwach dosiert einen Flüssigdünger für Blühpflanzen geben. Hobbygärtner sollten darauf achten, die Pflanzen gleichmäßig feucht zu halten. Beispiels-

weise können abgetrocknete Wurzelballen in einen Eimer mit handwarmem Wasser getaucht werden. So kann sich das Substrat vollsaugen. Und die Pflanzen, die über ihre großen, weichen Blätter relativ viel Feuchtigkeit verdunsten, sind gut versorgt. ■

Niemand kennt Ihren Garten besser als Sie. Bis jetzt. Der iMow Robotermäher – im Rundum-Sorglos-Paket.

Wir finden den richtigen

Im Frühling dürfen Cinerarien auch im Freien stehen: Sie vertragen leichten Spätfrost. Diese kühlen Bedingungen fördern sogar eine lange Blütezeit der Pflanzen. Auch regelmäßige Düngergaben begünstigen die

iMow Robotermäher für sie! Tel.: 05721/97210

Volksdorf 35 31715 Meerbeck www.vehling-motorgeraete.de


42 |

garten und terrasse

Dieter Kellermeier und Birgit Zinke vom Gartenbauverein Stadthagen und Umgebung wissen die geschmacklichen Vorzüge von Liebstöckel Foto: rg sehr zu schätzen.

Schmeckt nach Maggi, ist aber reine Natur Im Schaumburger Land gibt es in Gartenfragen und -angelegenheiten kaum einen kenntnisreicheren Experten als Dieter Kellermeier. Der Ehrenvorsitzende des Stadthäger Gartenbauvereins gibt in jeder Ausgabe von „4 Wände“ nützliche Tipps für Hobbygärtner und Gartenliebhaber. Heute geht es einmal mehr um ein beliebtes Küchenkraut – den Liebstöckel.


garten und terrasse

N

ach dem Porree, der überwiegend Gemüse ist, stelle ich heute den Liebstöckel vor. Wegen des Geschmacks nennt man ihn auch Maggikraut. Der Liebstöckel ist ein Doldenblütler und stammt aus Südeuropa, vor allem aus Italien, ist aber schon sehr lange in ganz Europa heimisch. Diese ausdauernde und frostharte Pflanze besitzt eine vielköpfige Rübe. Die ästigen und tief wurzelnden Rübenwurzeln enthalten im frischen Zustand einen hellgelben, harzigen Milchsaft. Die Pflanze kann bis zu zwei Meter hoch werden. Die Blätter ähneln denen von Sellerie. Ab dem zweiten Jahr bilden sich Blütenstände mit großen Doppeldolden und kleinen, blassgelben Blüten.

Standortansprüche Der Liebstöckel liebt tiefgründige und humose Böden, deren pH-Wert im neutralen Bereich bei 6 bis 7 liegen sollte. Er ist selbstunverträglich und sollte maximal vier Jahre am selben Standort stehen. Im Halbschatten gedeiht er noch ganz gut.

Ernte und Konservierung Vom Frühlingsaustrieb können die jungen Blätter geerntet werden – zum Beispiel als Gewürz für Suppen, Gemüseeintöpfe, Braten und Fleischfüllungen. Die sellerieartig schmeckenden Blätter lassen sich frisch oder getrocknet verwenden. Liebstöckel enthält im Kraut und in der Wurzel ätherische Öle. Die Inhaltstoffe regen den Appetit an und fördern die Bildung von Magensäften. Als Arzneimitteldroge wird sie gelegentlich bei Blähungen, bei Erkrankungen der Harnwege und der Blase, bei nervösen Erschöpfungszuständen, Nervenlabilität, Rheumatismus und Schweißbildung eingesetzt.

Im Schaugarten des Gartenbauvereins Stadthagen und Umgebung (Habichhorster Straße 3) kann Liebstöckel in Augenschein genommen werden. Das Areal ist bis Ende Oktober immer mittwochs von 13 bis 17 Uhr geöffnet – bis Ende September zusätzlich auch sonntags von 14 bis 18 Uhr.

Anbau Liebstöckel kann direkt ausgesät werden: im Mai oder Frühherbst an Ort und Stelle bis zu zwei Zentimeter tief. Alternativ kann man vorkultivierte Pflanzen setzen oder Wurzelstöcke teilen. Der Abstand sollte ungefähr 50 Zentimeter betragen. Für einen normalen Haushalt reichen zwei Pflanzen völlig aus.

sn

- o n l i n e.d e

Ein Video zum Thema dieser Ausgabe mit weiteren Tipps von Dieter Kellermeier finden Sie im Internet unter www.4waendeschaumburg.de.

Krankheiten und Schädlinge Liebstöckel ist sehr robust und wenig krankheitsanfällig.

Sorten im eigentlichen Sinne gibt es bei Liebstöckel nicht. Angeboten werden meist sogenannte Formengemische („Mittelgrobblättrige“). Diese eignen sich gut zur Blattund Wurzelgewinnung.

REZEPT-TIPP von Birgit Zinke, Gartenbauverein Stadthagen

Thunfisch mit Kräuter-Dattel-Sauce • 4 Thunfischsteaks (à 125 Gramm) • 2 Frühlingszwiebeln • Je 2 Stängel Liebstöckel, Thymian, Dill und Selleriegrün • 4 Blättchen Weinraute • 6 Datteln ohne Stein • 3 EL Olivenöl • 250 ml Weißwein • 4 EL Dessertwein (Vino Santo) • 2 EL Weißweinessig • 2 TL Fischsauce • 1 TL Senf • 2 TL Honig • Pfeffer (aus der Mühle) • Salz Die Thunfischsteaks kalt abspülen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Die Zwiebeln waschen und putzen. Den hellen Teil fein hacken, den grünen in Ringe schneiden. Die Kräuter waschen, trocken und schütteln. Die Blättchen abzupfen und hacken. Die Datteln kleinschneiden und im Mörser zerstampfen. In einer Schmorpfanne das Öl erhitzen, die Fischsteaks darin pro Seite knapp eine Minute anbraten und dann aus der Pfanne heben. Die gehackten Frühlingszwiebeln andünsten und dann das Dattelpüree und die Kräuter hinzugeben. Anschließend Weine, Fischsauce, Senf und Honig unterrühren. Das Ganze aufkochen, salzen und pfeffern. Die Thunfischsteaks in die Sauce legen und alles noch weitere fünf Minuten zugedeckt ziehen lassen. Dann mit den Zwiebelringen bestreuen und servieren.

Wenn Kompost vorhanden ist, genügt pro Jahr eine Düngung mit drei bis fünf Liter pro Pflanze sowie zusätzlich etwas organischem Dünger. MuIchen rund um die Pflanze ist vorteilhaft. Der obere Teil der Pflanze stirbt im Herbst ab, treibt aber im Frühjahr wieder aus.

Sorten

| 43

Foto: Elena Schweitzer - iStockphoto

Gutes Gelingen und guten Appetit!


4 Wände | April 2018  

Das Magazin für Bauen und Wohnen von den Schaumburger Nachrichten

4 Wände | April 2018  

Das Magazin für Bauen und Wohnen von den Schaumburger Nachrichten