__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

MeinWeg www.mein-weg.de

entscheiden Bewerben

Sadri Berisha macht bei der Heinrich Henke GmbH e ine Ausbildung zu m DACHDECKER. Mehr zu diese m Beruf auf Seite 37.

Anfangen

Die Ausbildungsplattform der

in Kooperation mit

Juli 2021


Willkommen im Team s ! Wir sind ein moderner und leistungsstarker Finanzdienstleister und Marktführer in unserem Geschäftsgebiet. Starte deine aussichtsreiche Karriere in unserem erfolgreichen Teams als

• Azubi Bankkauffrau/-mann (w/m/d)

Detaillierte Infos in unserem Karriere-Portal

• Bachelor of Arts

Berufsintegriertes Studienprogramm (w/m/d)

Alle Infos zu den ausgeschriebenen Stellen hier: www.spk-schaumburg.de/karriere

Wir freuen uns auf eure Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, bevorzugt über unser Karriereportal sowie bewerbung@spk-schaumburg.de. Für weitere Auskünfte steht euch Corinna Miksch (Tel.: 05751/402-578), gerne zur Verfügung.


Juli 2021

3

Liebe Schülerinnen und Schüler!

S

einen eigenen Weg zu finden ist nicht leicht. Wer weiß schon auf Anhieb, was er beruflich machen möchte? Ich jedenfalls wusste es nicht. Und so habe ich lange studiert, bevor mir endlich klar war, dass ich eine journalistische Ausbildung bei den Schaumburger Nachrichten beginnen möchte. Auch wenn in der Corona-Zeit scheinbar immer alles anders kommt als geplant, ist es hilfreich, früh eine Vorstellung davon zu haben, wo die Reise hingehen könnte. Was passt da besser, als ein Magazin, das einen darüber informiert, was für Ausbildungsberufe es überhaupt gibt, was es im Bewerbungsprozess zu beachten gilt und welche Unternehmen Auszubildende suchen? Egal, ob ihr Dachdecker, Steuerfachangestellte, Heilpädagoge oder Kauffrau werden wollt: In unserem Wegweiser durch das Wirrwarr an Möglichkeiten findet ihr Orientierung sowie Tipps, Tricks und Hinweise für euren Start ins Berufsleben. Viel Spaß beim Blättern, Stöbern und Informieren!

Lars Grimpe Volontär Schaumburger Nachrichten

Fündig werden mit und auf „jobsfuerniedersachsen“

W

as soll ich bloß werden? Welchen Weg soll ich gehen? Vor diesen Fragen stehen Jahr für Jahr viele Jugendliche und junge Erwachsene – und zwar nicht erst dann, wenn sie ihr Schulabschlusszeugnis in Händen halten. Wenn auch du zu dieser Gruppe gehörst und dir erst dann Gedanken über deine berufliche Zukunft machst, bist du allerdings sehr spät dran. Experten empfehlen nämlich, bereits frühzeitig Überlegungen zur Berufswahl anzustellen und dann zielgerichtet Bewerbungen zu verschicken. In diesem Magazin dreht sich alles um dich als Berufsstarter. Schließlich ist es zugegebenermaßen nicht ganz einfach, genau jene „Berufung“ zu finden, die dich womöglich ein Leben lang begleiten wird. „Mein Weg“ bildet im Zusammen-

spiel mit dem Internetportal www.jobsfuerniedersachsen.de quasi das „Dach“ für die zahlreichen Initiativen, Ausbildungsund Job-Angebote – nicht nur im Landkreis Schaumburg und in angrenzenden Regionen, sondern im ganzen Land. Hier können sich die ausbildenden Unternehmen direkt mit potenziellen Bewerbern vernetzen. Im Idealfall findest du genau hier deinen ersten Chef – oder dieser stößt hier auf dich als seinen künftigen Azubi oder Mitarbeiter. Möglich wird das, wenn du auf diesem Job-Portal dein eigenes Online-Profil inklusive Lebenslauf anlegst. Die suchmaschinenoptimierte Internetseite „jobsfuerniedersachsen“ vereint die Online-Angebote von renommierten Tageszeitungen aus ganz Niedersachsen

und ist damit das größte Stellenportal in diesem Bundesland. Unternehmensprofile und eine Online-Bewerbungsfunktion sind ebenso enthalten wie ein direkter Draht von Arbeitgeber zu Bewerber. – » www.jobsfuerniedersachsen.de


MeinWeg

» 06

Ohne Druck, aber mit Plan 

» 35

Bankkaufmann (m/w/d)

Was bei der Berufswahl helfen kann

» 36

Ergotherapeut (m/w/d) » 08

Digital? Du hast die Wahl! 

Fachinformatiker (m/w/d)

Berufsorientierung

» 38/39

Garten- und Landschaftsbauer (m/w/d)

» 10

Informieren auf Youtube 

» 37

Dachdecker (m/w/d)

Die Agentur für Arbeit unterstützt bei der

» 40



Die Agentur für Arbeit hat einen eigenen

Gesundheits- & Pflegeassistent (m/w/d)

Video-Channel

» 41



Klingt öde, ist es aber gar nicht  » 12/13 Viele Berufe sind wesentlich interessanter,

Heilerziehungspfleger (m/w/d)

als es der Name vermuten lässt

Heilpädagoge (m/w/d)

Drei Wege zum Ausbildungsplatz 

» 44 » 45

Industriekaufmann (m/w/d)

Kaufmann im E-Commerce (m/w/d)» 46

» 16

Nicht alles auf eine Karte setzen

» 42 » 43

Holzmechaniker (m/w/d)

» 14

Berufsorientierung erfolgt derzeit verstärkt digital

Welche Kriterien bei der Wahl des

Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d)» 47

Ausbildungsbetriebs wichtig sind

Konstruktionsmechaniker (m/w/d) » 48

» 18

Alles bereit?

Management-Assistent (m/w/d)

Berufsorientierung auf dem Smartphone

» 24

Geld für die Weiterbildung

Nach dem Abschluss um ein Stipendium bemühen

» 30

Ansprechpartner für Schüler Berufsberater der Agentur für Arbeit im Landkreis Schaumburg

» 32/33

Metallbauer (m/w/d)

» 53

Verkäufer (m/w/d)

» 54

Pflegefachmann (m/w/d)

» 28

Mit wie viel Geld können Azubis rechnen?

» 52



Zulassungsbedingungen unterscheiden sich oft

Große Unterschiede

» 51

Medizinischer Fachangestellter (m/w/d)

» 26

Studieren ohne Abi

» 50

Logopäde (m/w/d)

» 20

Ganz schön „APPgefahren“

» 49

Kosmetiker (m/w/d)

Mit Checkliste in die Ausbildung starten

Abi – und dann?

MeinWeg

4

» 54/55

Polster- und Dekorationsnäher (m/w/d) » 56

 Polsterer (m/w/d)

» 57

Steuerfachangestellter (m/w/d)

» 58

Technischer Assistent (m/w/d)

» 59

Zu Beginn der Berufslaufbahn genügt es,

Technischer Produktdesigner (m/w/d)

sich für eine grobe Richtung zu entscheiden



Schnuppern leicht gemacht

» 33

Viele Hochschulen haben MINT-Angebote

Finde es heraus

Duales Studium Betriebswirtschaftslehre (B.A.)

in den Ferien

» 34

» 60 » 61

536 Möglichkeiten für den Start » 62–66

Was willst du werden? Was macht dir Spaß?

in den Job

Wo liegen deine Stärken?

Übersicht der Ausbildungsberufe in Deutschland


Das ist Sadri Menschen & Möbel – diese zwei Worte bringen auf den Punkt, was POLIPOL ausmacht. Als Unternehmen. Als Hersteller hochwertiger Polstermöbel. Als Arbeitgeber von rund 7500 Mitarbeitern. Für uns steht der Mensch im Zentrum unseres Schaffens.

UST: G U A . 1 m u z lich r h ä j n e h c u s wir AUSZUBILDENDE MIT TEAMGEIST (m/w/d) • Industriekaufmann Für Sadri Berisha stand nach seinem erfolgreich beendeten Fachabitur fest: „Ich will handwerklich arbeiten.“ Der 21-Jährige entschied sich für eine Ausbildung zum Dachdecker bei der Heinrich Henke GmbH (Obernkirchen), wo er zuvor bereits ein Praktikum absolvierte. „Der Beruf ist anspruchsvoll und abwechslungsreich“, sagt der Stadthäger. In diesem Magazin gibt er angehenden Azubis nützliche Tipps rund um die Themen Bewerbung und Ausbildung.

Impressum Mein Weg Eine Verlagsbeilage der Schaumburger Nachrichten Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Vornhäger Straße 44, 31655 Stadthagen Redaktion: Marc Fügmann (verantwortlich), Holger Buhre Fotos: Roger Grabowski, dpa, Westend61, pixabay, iStockphoto, freepik Anzeigen: Jann Backer (verantwortlich) Gestaltung und Produktion: Stephanie Gehrke Druck: Umschlag: Druckerei Matzow Hameln, Inhalt: DeWeZet Hameln

• Fachinformatiker • technischer Produktdesigner • Holzmechaniker • Polsterer

STARTE MIT UNS IN DEINE BERUFLICHE ZUKUNFT – WERDE TEIL VOM und GANZEN ... • PolsterDekorationsnäher

Polipol Holding GmbH & Co. KG Personalabteilung Carmen Bödeker . Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau Tel.: 05775 - 96 80 940 Bewerbung online unter: www.polipol.de/karriere

h auf. c i d n l e b ö m r ... wi


6

MeinWeg

Was will ich werden? Bei der Berufsorientierung kann die Einschätzung von Freundinnen und Freunden eine wertvolle Hilfe sein.  Foto: dpa

Ohne Druck, aber mit Plan Was bei der Berufswahl helfen kann

H

ausaufgaben, Prüfungen, und die Freizeit soll auch nicht zu kurz kommen: Im Schulalltag steht die Berufswahl schnell mal hintenan. Zu lange solltest du dieses Thema aber nicht hinausschieben. Schule aus und dann? Spätestens ein Jahr vor deinem Schulabschluss solltest du dich mit dem Thema Berufswahl befassen. Darauf weist die Bundesagentur für Arbeit auf ihrem Portal „abi.de“ hin. Wichtig dabei sei es aber, dir nicht zu viel Druck zu machen. Die Entscheidung für einen Beruf bedeutet nicht, dass du dein Leben lang nur diesen einen Job ausüben wirst. „Denn lineare Lebensläufe sind selten geworden“,

heißt es auf „abi.de“. Vielmehr sei es normal, dass Berufstätige häufig ihren Arbeitgeber oder den Beruf wechseln. Stellt sich also die von dir getroffene Entscheidung später als falsch heraus, kannst du sie immer noch korrigieren. Wenn du ein Jahr vor dem Ende deiner Schulzeit noch gar nicht weißt, was du später mal werden willst, solltest du deinen Fokus zunächst auf eine Selbsteinschätzung legen. Dazu überlegst du dir zum Beispiel, welche Schulfächer dir am besten liegen und recherchierst, welche Berufe ähnliche Inhalte bieten.

Auch ganz grundsätzliche Fragen können dir laut „abi.de“ weiterhelfen: beispielsweise, ob du gerne mit Menschen arbeitest, kreativ bist oder in deiner Freizeit einer besonderen Leidenschaft nachgehst. Es lohnt sich zudem, Familie und Freunde um eine Einschätzung zu bitten. Nicht zuletzt gehört es zum Prozess der Berufswahl, passende Ausbildungsstellen zu recherchieren und zu finden – und darauf zu achten, die Bewerbungen rechtzeitig abzuschicken. Die meisten Ausbildungen starten im August oder September. Es kann jedoch Ausnahmen geben. –


Juli 2021

7

AUSBILDUNGSSTART

01.08.

Mode ist deine Leidenschaft?

DANN WERDE TEIL DES HAGEMEYER TEAMS! Hagemeyer verkauft nicht nur Mode. Wir leben Mode. Dieses Lebensgefühl geben wir täglich an unsere Kunden weiter. Das fängt bei der außergewöhnlichen Atmosphäre des Hauses an und setzt sich beim ständigen Aktualisieren und zeitgemäßen Inszenieren der Warenangebote fort. Außerdem legen wir großen Wert auf die Qualität unserer Beratung.

DAS ERWARTET DICH  Als Azubi* bei Hagemeyer verstehst du dich als Gastgeber* für unsere Kunden und begegnest täglich Menschen mit unterschiedlichsten Wünschen und Vorstellungen. Du berätst unsere Kunden und gibst Tipps zu Trends und Styling.

UNSER ANGEBOT AN DICH  Unsere Ausbildungspaten / -patinnen, Mitarbeiter / -innen und Führungskräfte begleiten dich auf deinem Weg in den Beruf. Zudem legen wir neben der fachlichen Qualifizierung großen Wert darauf, dich in der Entwicklung deiner Persönlichkeit zu begleiten. Bei betriebsinternen Schulungen speziell für unsere Azubis bekommst du das nötige Handwerkszeug vermittelt. Solltest du uns während deiner Ausbildung begeistern und eine überdurchschnittlich gute Prüfung ablegen, garantieren wir dir deine Übernahme.

Durch den Einsatz in verschiedenen Verkaufsabteilungen bekommst du Einblick in die Besonderheiten unserer Sortimente. Du begeisterst dich für Mode, nimmst dir Zeit für jeden Kunden und überzeugst mit deinem Fachwissen. Während deiner Ausbildung entwickelst du dich zu einer kompetenten Ansprechperson für die großen und kleinen Anliegen unserer Kunden. Außerdem lernst du, die Verkaufsfläche durch einen spannenden Warenaufbau immer wieder neu und ansprechend zu gestalten.

WIR FREUEN UNS AUF DEINE ONLINE BEWERBUNG: HAGEMEYER.DE/INFO/KARRIERE

DIE ANFORDERUNGEN AN DICH 

DEINE AUSBILDUNG BEI UNS 

• Mind. Realschulabschluss

• Dauer: 3 Jahre

• Gute Kommunikations- u. Ausdrucksfähigkeit

• Wöchentlicher Berufsschulunterricht

• Eine offene Art und Freude am Umgang mit Menschen

• Betriebsinterne Schulungen

• Spaß an der Arbeit im Team

• Betreuung während der kompletten Ausbildungszeit durch Ausbildungspaten / -patinnen

• Lernbereitschaft und Belastbarkeit

• Abschluss als Kaufmann* im Einzelhandel (IHK)

*Leidenschaft für den Verkauf wichtig – Geschlecht egal HAGEMEYER Retail GmbH & Co. KG Scharn 9 –17 32423 Minden www.hagemeyer.de

hagemeyermode

0571/8889 0


8

MeinWeg

Digital? Du hast die Wahl! Die Agentur für Arbeit unterstützt bei der Berufsorientierung

A

uch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen ist die Berufsberatung der Agentur für Arbeit für dich da: In den Schulen – falls möglich – mit Abstand persönlich, ansonsten am Telefon und per Videotelefonie. Ergänzend hierzu bietet die Agentur für Arbeit eine Vielzahl an digitalen Möglichkeiten rund ums Thema Berufsorientierung. „Erkundungstool „Check-U“ Mit dem Erkundungstool „Check-U“ findest du heraus, welche Studienfelder und Ausbildungsberufe zu dir passen. Bereits nach einem Modul bekommst du ein Ergebnis. Je mehr du machst, desto aussagekräftiger ist der Vorschlag. Insgesamt gibt es vier Module: Der Fähigkeiten-Test: Zwei der wichtigsten Fragen auf der Suche nach dem passenden Beruf lauten: Worin bin ich gut? Und was passt zu meinen Stärken? Dazu gehört unter anderem auch, wie sicher du mit textbezogenen, mathematischen und räumlichen Fragestellungen umgehen kannst und wie gut bei dir kreatives Denken und handwerkliches Geschick ausgeprägt sind. Der Soziale-Kompetenzen-Test: Bei diesem Test geht es um persönliche Eigenschaften, die im Beruf wichtig sind. Dazu gehört beispielsweise der Umgang mit Stress und Konflikten. Es geht um die Frage, welcher Beruf zu deiner eigenen Persönlichkeit passt. Der Interessen-Test: Hier geht es unter anderem um die Fragen: Welche Inhalte finde ich spannend? Und wofür interessiere ich mich? Du wirst beispielsweise gefragt, welche Themen, Fachgebiete oder berufsspezifischen Tätigkeiten dich langweilen und wie du zu bestimmten Arbeitsbedingungen stehst (zum Beispiel Schichtarbeit). Der Berufliche-Vorlieben-Test: Was ist dir für deine berufliche Zukunft wichtig? Bist du eher der handwerkliche, unternehmerische oder kreative Typ? Mit diesem Test findest du heraus, welche der acht unterschiedlichen Berufstypen am besten zu dir passt. –

Hier geht es zum Erkundungstool

„Check-U“ 

» www.arbeitsagentur.de/selbsterkundungstool


Juli 2021

Die meisten Ausbildungen beginnen im Augu st oder September. Viele Unternehmen suchen ihre neuen Azubis aber bereits viele Monate oder sogar ein ganzes Jahr früher. Das heißt: Wenn du dich erst kurz vor Ende deiner Schulzeit mit dem Thema Bewerbung besch äftigst, ist es für dieses Jahr oft schon zu spät. Deshalb mein Tipp: Überlege dir schon während deines vorletzten Schuljahres, in welchem Beruf du eine Ausbildung mach en möchtest.

9

Sadris Tipps

Am besten ist es, wenn du dich so früh wie möglich darüber informierst, wie die Bewerbungsfristen in deinem Wunschberuf sind – beziehungsweise bei den Betrieben, bei denen du dich bewerben möchtest. Sei lieber zu früh dran als zu spät. Dann kannst du im Idealfall direkt nach der Schule mit der Ausbildung beginnen.

Das A und O bei der schriftlichen Bewerbung ist das Anschreiben. In den sogenannten Briefkopf kommen deine Kontaktdaten (auch Telefonnummer und E-MailAdresse) und die vom Unternehmen – auße rdem das Datum. Mit etwas Abstand darunter gehö rt der sogenannte Betreff. Der Haupttext wird einge leitet mit der Anrede des zuständigen Ansprechpartne rs: also „Sehr geehrter Herr XY“ beziehungsweise „Seh r geehrte Frau XY“. Nur im Notfall tut es auch die anonyme Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren.“

Jonas Engelking, 3. Lehrjahr

Warum hast Du Dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden? Ich habe mich für diesen Ausbildungsberuf entschieden, weil ich gerne in der Natur arbeite und in diesem Beruf eine vielseitige Kreativität ausleben kann.

Warum hast Du Dich hier beworben? Kennengelernt habe ich diesen Betrieb schon durch mein Praktikum. Ab da war mir bewusst, hier möchte ich meine Ausbildung beginnen. Das sehr gute Arbeitsklima war ein wichtiger Aspekt mich dort zu bewerben Bereits 1980 wurde die Firma Seifert mit Sitz in Horsten bei Bad Nenndorf gegründet. Aufgrund unserer leistungsfähigen Betriebsgröße sowie unserer professionellen und fortschrittlichen Arbeitsweise blicken wir auf eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung zurück.

Angebotene Fachrichtung: Garten- und Landschaftsbau Standort: Bad Nenndorf OT Horsten Mitarbeiter: 38 Azubis: 6 Ausbildungsstart: 01. August 2021 oder 01. August 2022 Bewerbungszeitraum: jederzeit Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Schulzeugnis

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Abwechslungsreiche Arbeit auf unterschiedlichen Baustellen, konkrete Ansprechpartner leisten jederzeit Hilfestellung Perspektiven: gute Chance auf eine Übernahme nach der Ausbildung Ausbildungsvergütung: tarifliche Ausbildungsvergütung Berufsschule: Hannover-Ahlem, Justus-von-Liebig-Schule Dein Ansprechpartner:

Schulabschluss: Hauptschulabschluss Praktikum: jederzeit möglich Tätigkeitsgebiete: Bau und Bepflanzung von Privatgärten und anderen Grünanlagen, Pflege von Grünanlagen, Bedienen von Geräten und Maschinen Du passt perfekt zu uns, wenn Du: gerne an der frischen Luft arbeitest und Interesse daran hast, mit Pflanzen und Baumaterialien zu arbeiten

Thorsten Willuhn Dirk Seifert Garten-, Landschafts- und Wasserbau Im Dorfe 29 31542 Bad Nenndorf Tel. 05723 - 2846 info@seifert-garten.de www.seifert-garten.de

Was gefällt Dir besonders gut an Deiner Ausbildung? • Besonders gefällt mir die Abwechslung, die dieser Beruf mit sich bringt. Er beinhaltet alles, was mir Wichtig ist. • Der Kontakt zu Menschen • Meine Begeisterung für Pflanzen und der Naturverbundenheit. Was war Dein bislang schönstes Erfolgserlebnis? Es gibt viele Erfolgserlebnisse für mich. Der schönste Erfolg ist, tagtäglich das Ergebnis meiner Arbeit zu sehen von der Planung über die Ausführung bis Fertigstellung der Projekte.


10

MeinWeg

Informieren auf Youtube Die Agentur für Arbeit hat einen eigenen Video-Channel

A

uf dem offiziellen Youtube-Kanal der Bundesagentur für Arbeit finden sich Filme und Erklärvideos zu zahlreichen Bereichen. Unter anderem geht es um das Themenfeld „Schule, Beruf und Studium“. Hier findest du Clips zu Fragen der Berufsberatung,

Hier geht es zum

YouTube-Kanal

Video-Clips zum Mitmachen:

Joe geht zum Bewerbungsgespräch

einen Podcast und ein Corona-Spezial. Und wenn du auf diesem Kanal nach „Joe geht zum Bewerbungsgespräch“ suchst, findest du viele Dos and Don‘ts zum Thema Vorstellungsgespräche. Reinschauen und durchklicken lohnt sich auf jeden Fall. –

Außer den genannten Inhalten, Links und Informationen findest du auf den Internetseiten der Agentur für Arbeit noch viele weitere nützliche Tipps und Hinweise. Damit nicht genug: Denn auch deine Eltern erfahren hier, wie sie dich beim Thema Berufswahl unterstützen können.

Ausbildung zur*m Pflegefachfrau*mann Wir bieten eine europaweit anerkannte Ausbildung in der Pflege, tarifgerechte Vergütung und die Möglichkeit, später übernommen zu werden. Ausbildungsbeginn ist jeweils zum 1. April oder 1. August eines Jahres möglich.

DRK-Sozialstation Rodenberg/Lauenau Carl-Sasse-Str. 3, 31867 Lauenau Monika Berlitz-Nähring, Pflegedienstleiterin Tel. 05043 3929 berlitz-naehring@drk-hannover.de www.drk-hannover.de


MACH mehr

Wir bilden am Standort Lauenau aus:

✓Berufskraftfahrer (m/w/d) ✓Fachlagerist (m/w/d) ✓Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) ✓Industrieelektriker, Fachrichtung Betriebstechnik (m/w/d) ✓KFZ-Mechatroniker (m/w/d), Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik ✓KFZ-Mechatroniker (m/w/d), Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik ✓Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung (m/w/d)

deinen tale aus nten! WER DE TEIL D

Nutze deine Talente und starte mit deiner Karriere durch. Bewirb dich direkt bei uns im Lager vor Ort oder online auf wir-lieben-talente.de.

wir-lieben-talente.de @wirliebentalente

ES EDEK A

-TEAMS.


12

MeinWeg

Klingt öde, ist es aber gar nicht Viele Berufe sind wesentlich interessanter, als es der Name vermuten lässt

J

ugendliche orientieren sich bei der Ausbildungssuche vor allem an gängigen Jobs. Dabei kann auch geeignet sein, was erstmal unbekannt ist oder unattraktiv klingt. Aber wie findest du diese Berufe? Wellness, Fitness, gesunde Ernährung: Auf Instagram oder Youtube sind das große Themen, für die sich auch viele Jugendliche interessieren. Auch du? Vielleicht wäre das etwas für dein Berufsleben? Eine passende Berufsausbildung, in der es um genau diese Inhalte geht, nennt sich Diätassistent/in. Das klingt für Jugendliche meist wenig ansprechend. Doch wie sehr beeinflussen solche Bezeichnungen die Berufswahl tatsächlich? Und ist das überhaupt so schlimm? „Meine Erfahrung aus der Berufsberatungspraxis ist, dass sich Jugendliche unter vielen Berufen wenig vorstellen können“, sagt Sarah Müller, Berufsberaterin bei der Bundesagentur für Arbeit. Deshalb gehen viele vor allem danach, was sie aus der Familie kennen, wovon sie schon gehört haben oder was sie sich selbst erklären können. Das reproduziert Muster: „Mädchen wollen immer noch sehr gerne in kaufmännischen Berufen arbeiten“, so Müller. Auch die Ausbildung zur medizinischen oder zahnmedizinischen Fachangestellten oder das Berufsfeld Pflege gehören dazu. Die Jungen würden sich zwar ebenfalls für kaufmännische Berufe entscheiden, hauptsächlich aber für etwas Handwerkliches: beispielsweise als Kfz-Mechatroniker oder Tischler.

Je mehr Infos, desto besser: Wer genauer über unterschiedliche Berufe Bescheid weiß, findet eher das, was am besten passt. Foto: dpa

Bei der Berufswahl keine Chancen vergeben Dass sie dadurch mitunter Chancen vergeben, ihr Potenzial in unbekannteren Berufen einzusetzen, ist den wenigsten bewusst. „Berufe, unter denen Jugendliche sich nichts vorstellen können oder die unattraktiv klingen, werden oft im Vorfeld ausgeschlossen und nicht weiter beachtet“, weiß Monika Hackel vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). Das träfe selbst dann zu, wenn deren Tätigkeiten zu ihnen passen würden. Der Berufsname als Aushängeschild sei daher im Berufswahlprozess nicht zu unterschätzen. Klischeebefreite Berufsorientierung Das stellt manche Arbeitgeber vor ein Problem. Einige Branchen reagieren darauf inzwischen mit mehr gezielter Kommunikation und großen Nachwuchskampagnen. André John spricht im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) für die IT-Systemelektroniker – von jeher ein männer-dominierter Beruf.


Juli 2021

13

Meine Erfahrung aus der Berufsberatungspraxis ist, dass sich Jugendliche unter vielen Berufen wenig vorstellen können.“ John plädiert generell für mehr Berufsorientierung an den Schulen. Die technikorientierten Berufe gerieten bei vielen Frauen gar nicht ins Blickfeld. Wenn Technik aber schon im Unterricht vorkäme, dann könnten sie sich viel eher davon angesprochen fühlen. Würde es nicht helfen, manche Ausbildungen attraktiver oder verständlicher zu benennen? In einigen Berufsverbänden wird darüber nachgedacht. Wie es beim BIBB heißt, habe man beispielsweise schon Ende der neunziger Jahre festgestellt, dass sich auf Stellen für „Mediengestalter/in Digital und Print“ deutlich mehr Frauen bewarben als auf die Vorgängerberufe „Schriftsetzer/in“ und „Druckvorlagenhersteller/in“. John warnt allerdings davor, einen Namen nur zu Marketingzwecken zu vergeben. „Das Ganze muss insgesamt in das System passen und aussagekräftig sein.“ Grundsätzlich geht es also für Jugendliche vor allem darum, herauszufinden, welche Ausbildungen es überhaupt gibt und was wirklich hinter den Bezeichnungen steckt.

Karrierewege im Umfeld wahrnehmen und hinterfragen Berufsberaterin Müller empfiehlt Jugendlichen, auch im Alltag mehr darauf zu achten, was die Menschen im eigenen Umfeld beruflich machen – und aktiv das Gespräch mit Familie, Freunden und Bekannten zu suchen. „Junge Menschen können hinterfragen: Was haben meine Eltern gelernt oder studiert, und was arbeiten sie heute? Als was arbeitet meine Tante, mein Cousin oder mein Nachbar?“ Sinnvoll sei es zudem, aktiv zu beobachten, welche Berufsgruppen einem tagtäglich begegnen: zum Beispiel Verkäufer, Angestellte in der Bank, Lkw-Fahrer, Mitarbeiter beim Arzt. Das könne die Augen für neue oder unbekannte Berufsfelder öffnen. „Viele junge Menschen können nach genauerer Beobachtung zumindest Berufsbereiche benennen, die sie interessant finden“, so Müller. Gute Gelegenheiten, um Berufe und Tätigkeiten kennenzulernen, seien unter anderem Praktika, der Girls‘- und Boys‘-Day sowie Messebesuche. –

Sadris Tipp

Im Anschreiben deiner Bewerbung solltest du mehrere Fragen beantworten: Wer bist du? Was machst du? Warum möchtest du genau diesen Ausbildungsberuf lernen? Warum genau bei diesem Unternehmen? Warum bist du für diese Ausbildung geeignet? Gut macht sich auch der absch ließende Satz „In einem Vorstellungsgespräch überz euge ich Sie gerne persönlich von meiner Motivation .“ Unter die Abschiedsformel „Mit freundlichen Grüß en“ folgt noch deine handschriftliche Unterschr ift. Diese kannst du für E-Mail-Bewerbungen einfach einscannen.


14

MeinWeg

Drei Wege zum Ausbildungsplatz Berufsorientierung erfolgt derzeit verstärkt digital

A

bschlussklassen bekommen üblicherweise Besuch von einem Berufsberater oder machen einen Ausflug ins Berufsinformationszentrum. Das geht während der Pandemie nicht so einfach. Online gibt es aber Alternativen. Wenn du auf der Suche nach deinem Traumausbildungsplatz bist, kannst du während der Corona-Pandemie andere Wege nutzen als sonst vielleicht üblich. Das Portal „Planet-Beruf“ der Bundesagentur für Arbeit stellt vier Möglichkeiten vor. Azubi-Speed-Dating Bei dieser Form kommen – derzeit nur online – Ausbildungsbetriebe mit Schülerinnen und Schülern zusammen. In zehn

Laptop an und los geht‘s: Während der Corona-Pandemie finden viele Veranstaltungen zur Berufsorientierung digital statt. Foto: zapCulture (pixabay)

bis 15 Minuten können sich die künftigen Azubis mit Ausbilderinnen und Ausbildern unterhalten und Fragen stellen. Manchmal bekommen Teilnehmer direkt eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Infos zu aktuellen Terminen und zur Terminbuchung finden sich online bei den zuständigen Industrie- und Handelskammern (IHK), den Handwerkskammern und der örtlichen Arbeitsagentur. Digitale Messe Auch Ausbildungsmessen finden während der Pandemie im Internet statt. Ähnlich wie in einem Videospiel kannst du dann zum Beispiel durch eine virtuelle Messehalle laufen und dich an den Stän-

den über unterschiedliche Arbeitgeber informieren. Manchmal lassen sich bereits vor der Messe feste Gesprächstermine mit Betrieben vereinbaren. Bei Interesse kannst du dich gegebenenfalls sogar über eine Chat-Funktion direkt mit den Ausbildungsverantwortlichen in einem Betrieb unterhalten, so dass sich beide Seiten ein Bild voneinander machen können. App AzubiWelt Die kostenlose App „AzubiWelt“ der Bundesagentur für Arbeit bietet Videos, Bilder und Steckbriefe zu Ausbildungsberufen. Wenn du dich für einen Beruf entschieden hast, bekommst du passende Ausbildungsstellen angezeigt. –


Mach, was wirklich zählt: AUSBILDUNG ZUR FLUGGERÄTMECHANIKERIN/ ZUM FLUGGERÄTMECHANIKER (M/W/D) Lufttransportgeschwader 62, Wunstorf

Gleich informieren und beraten lassen:

0800 9800880 (bundesweit kostenfrei)

oder in einem Karriereberatungsbüro in Ihrer Nähe.

bundeswehrkarriere.de


16

MeinWeg

Nicht alles auf eine Karte setzen Welche Kriterien bei der Wahl des Ausbildungsbetriebs wichtig sind

Faire Vergütung und gute Entwicklungsmöglichkeiten: Bei der Entscheidung für einen Ausbildungsbetrieb solltest du mehrere Faktoren berücksichtigen. Foto: StartupStockPhotos (pixabay)

E

inen passenden Ausbildungsberuf zu finden, ist oft schwer genug. Aber was, wenn auch noch mehrere Betriebe zur Auswahl stehen? Wichtig bei dieser Entscheidung ist vor allem ein Blick in die Zukunft. „Bei der Wahl des Ausbildungsbetriebs sollten Bewerberinnen und Bewerber immer ihre persönlichen Perspektiven prüfen“. Das empfiehlt die Berufsberaterin Kerstin Schukowski auf „praktischunschlagbar.de“, einem Internetportal. „Unter anderem sollte man sich informieren, ob die Firma nach der Ausbildung eine Übernahme anbietet“, erklärt die Expertin für Berufsorientierung in einem Interview auf der Ausbildungswebseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Auch die Frage, ob Jugendliche nach der Ausbildung in ihrem Beruf Entwicklungsmöglichkeiten haben, könne bei der Entscheidung für oder gegen einen Betrieb hilfreich sein. „Ein

wichtiger Faktor ist zudem die Vergütung.“ Hier gelte es darauf zu schauen, ob der Betrieb einen fairen Lohn anbietet oder nach Tarif zahlt. Haben Bewerberinnen und Bewerber diese Kriterien abgeklärt, können sie sich laut Schukowski weiteren Faktoren zuwenden: Dazu zählen zum Beispiel Größe und Alter der Firma. Daneben kann es sinnvoll sein, zu prüfen, ob die Firma die eigenen Werte vertritt. Wichtig ist Schulabsolventen möglicherweise auch, wie lange sie für den Weg zur Arbeit brauchen. „Grundsätzlich sollten Jugendliche nicht alle Hoffnung auf eine Karte setzen“, macht Schukowski deutlich. Die Berufsberaterin rät dazu, sich schon früh nach einer alternativen Ausbildung umzusehen und einen Plan B zu haben, falls Plan A nicht klappt. „Häufig gibt es Optionen, die dem Wunschberuf ähnlich sind“, weiß die Expertin aus Erfahrung. –


Juli 2021

17

Sadris Tipps

Die klassische Bewerbung besteht immer mindestens aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf und deinem letzten Schulzeugnis. Gegebenenfalls kannst du das Ganze um ein Deckblatt, weitere Schulzeugnisse und die bereits genannten Anlagen und Bescheinigungen erweitern.

rbung: dein letztes Auch einige Anlagen gehören in deine Bewe gungen sowie heini sbesc Schulzeugnis ebenso wie Praktikum du ehrenBist n. änge Lehrg und en hkurs Zertifikate von Sprac einibesch das dir amtlich in einem Verein aktiv? Prima: Lass Die ig: wicht Ganz . fügen beizu rbung gen, um es deiner Bewe r Kopien sein, nie imme n sollte rbung Bewe r deine en Anlag n, dass dir deine die Originale. Es kann nämlich vorkomme hickt werden. kgesc zurüc r wiede nicht n rlage sunte Bewerbung h. futsc nale Origi Dann wären die

Du hast eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommen? Herzlichen Glückwunsch. Dann nimm diesen Termin bestmöglich vorbereitet wahr – mach dir also vorher Gedanken, was du auf typische Fragen antworten könntest: Warum möchtest du den Beruf lernen? Warum möchtest du deine Ausbildung bei uns machen? Welche Stärken und Schwächen hast du? Nutze aber auch die Gelegenheit, um selbst Fragen zu stellen: Gibt es die Möglichkeit, nach der Ausbildung übernommen zu werden? Wie viele Azubis hat das Unternehmen? Lässt sich die Ausbildung eventuell verkürzen? Kurzum: Zeige Interesse.

Professionelle Gastgeber mit regionalem Bezug Angebotene Fachrichtung: Gastronomie Restaurantfachmann (m/w/d), Hotelfachmann (m/w/d) Koch (m/w/d) Standorte: im gesamten schönen Schaumburger Land Mitarbeiter: 190.000 in Niedersachsen Azubis: 1.900 in Niedersachsen Ausbildungsstart: 01.08.2021 oder 01.02.2022 Bewerbungszeitraum: jederzeit möglich

Du passt perfekt zu uns, wenn Du: kommunikativ, aufgeschlossen, sportlich und teamfähig bist sowie gute Mathematikkenntnisse hast Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Duales Ausbildungssystem, abwechslungsreich, flexible Arbeitszeiten für eine perfekte Work-Life-Balance! Perspektiven: Zahlreiche Qualifikations- und Aufstiegsmöglichkeiten nach der Ausbildung bis hin zur Selbstständigkeit. Ausbildungsvergütung: Nach Tarif Berufsschule: In Stadthagen oder Hannover

Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse Praktikum: Praktikum jederzeit möglich Tätigkeitsgebiete: Bewirtung nationaler und internationaler Gäste, Zubereitung regionaler und internationaler Speisen, Präsentation unserer Heimat und regionaler Attraktionen

Deine Ansprechperson: Jeder Dehoga Gastgeber im Schaumburger Land Dehoga Schaumburg Bahnhofstr. 8, 31542 Bad Nenndorf Tel. 05723 / 798110 dehoga.schaumburg@hotel-esplanade.de www.dehoga-niedersachsen.de

THINK OUTSIDE THE BOX PAPPE KANN MEHR. DU AUCH? Du denkst bei Pappe nicht nur an Kartons? Dann starte mit uns in die Zukunft und gestalte die neuen, innovativen und umweltfreundlichen Verpackungen, Displays und POS-Systeme für führende Marken in ganz Europa mit uns zusammen. Zukunftssicher seit fast 140 Jahren.

STARTE MIT UNS OUTSIDE THE BOX

Wir bilden Euch aus zu: Packmitteltechnologen*innen und Industriekaufleuten. Informiere Dich auf unserer Webseite unter: www.gissler-pass.de/karriere/ausbildung. Wir freuen uns auf Dich.

GISSLER & PASS GMBH Krümmeweg 1, 31552 Rodenberg |Tel.05723 94110 | gissler-pass.de


18

MeinWeg

Von Giro-Konto bis Krankenversicherung: Vor dem ersten Ausbildungstag gibt es viel zu organisieren.  Foto: Anastasia Gepp (pixabay)

Alles bereit? Mit Checkliste in die Ausbildung starten

D

er Start ins Azubi-Leben ist aufregend. Und es gibt jede Menge zu organisieren. Eine Berufsberaterin erklärt, was auf deiner Checkliste nicht fehlen sollte.

Vor dem ersten Ausbildungstag solltest du als angehender Lehrling eine Checkliste erstellen. Das empfiehlt die Berufsberaterin Ines Keitel von der Agentur für Arbeit in einem Beitrag auf „abi.de“. Darauf kannst du all das festhalten, was es für einen erfolgreichen Ausbildungsbeginn zu organisieren gilt. So benötigst du als Azubi eine elektronische Lohnsteuerkarte, ein Girokonto, eine

Krankenversicherung und einen Sozialversicherungsausweis. Zur Sozialversicherung zählen die Kranken-, Pflege-, Arbeitslosenund gesetzliche Unfallversicherung. Die Beiträge hierfür werden automatisch von deiner Ausbildungsvergütung abgezogen. Ersten Ausbildungstag in Gedanken durchgehen Azubis müssen sich selbst krankenversichern, erklärt Berufsberaterin Keitel. Deinen Sozialversicherungsausweis bekommst du von der Krankenkasse, die Rentenversicherungsnummer teilt der Rentenversicherungsträger zu. Darüber hinaus lohnt es, den ersten Ausbildungstag

schon in Gedanken durchzuspielen – zum Beispiel, indem du dir überlegst, was du anziehen möchtest, wie du zum Betrieb kommst und wo du am ersten Tag an Informationen gelangst. Als angehender Azubi solltest du auch das Berufsbildungsgesetz und deine jeweilige Ausbildungsverordnung kennen. Darin erfährst du alles über deine Rechte und Pflichten. Das Portal „abi.de“ weist zudem darauf hin, dass Ausbildungsmittel kostenfrei zur Verfügung gestellt werden müssen. Die Vergütung für Azubis muss seit diesem Jahr außerdem bei mindestens 550 Euro im Monat liegen. –


n e t s b e i l m A G N U D L I B S U A E I D M I T ZU K U N F T.

ve rs te hs t es , De ine t Le be ns mi tte ln? Du mi ng ga Um en oll sv ile n un d ihn en mi t ra nt wo rtu ng t de n M en sc he n zu te mi te Du lie bs t au ch de n ve uk od Pr ge rti Di r vie lfä lti ge he un d ho ch we oll e Au sb ild un g, die sv ch ru sp Be ge ist er un g fü r fri sc an e ein st jet zt be i un s zu ste he n? Du su ch ? Da nn be wi rb Di ch et fn öf er e ch Ra t un d Ta t zu r Se ite an lbr tte er e in de r Le be ns mi Weg e fü r De ine Ka rri el. nd lha ) im Ein ze als Ka uf ma nn (m /w /d we z.d e/ ka rri er e


20

MeinWeg

Ganz schön „APPgefahren“ Berufsorientierung auf dem Smartphone

B

erufsorientierung ist mittlerweile in vielen Varianten problemlos zu jeder Zeit mobil per Smartphone möglich. Alle hier vorgestellten APPs findest du kostenlos in den bekannten App Stores.

„AzubiWelt“ Diese App vereint alle Angebote der Agentur für Arbeit für Ausbildungssuchende. Berufe suchen, neue Berufsfelder kennenlernen und ganz viele Infos zu den Ausbildungsgängen finden: Das alles geht mit dieser App. In vielen Videos kannst du sehen, wie ein Job in der Praxis wirklich aussieht. Was verdiene ich in dem Beruf? Was muss ich für die Ausbildung mitbringen? Solche und weitere Fragen werden in der Azubi-Welt beantwortet. Und ganz nebenbei: Eine Ausbildungssuche mit freien Stellen in der Nähe ist ebenfalls integriert. „BERUFE ENTDECKER“ Hier geht’s im Selbst-Check zum Traumberuf. Diese App bietet eine Vielzahl an Informationen zu spannenden Ausbildungsberufen. Mit einfachem Wischen übers SmartphoneDisplay findest du heraus, welcher Arbeitsbereich dir gefallen könnte. Und dann klickst du dich einfach durch den Job-Checker und erfährst alles über Ausbildungsdauer, Gehalt, Bewerbungstipps und vieles mehr. „Bewerbung: Fit fürs Vorstellungsgespräch“ Diese App hilft dir bei der Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche. Du bekommst Checklisten zur Vorbereitung und typische Fragen aus der Praxis und kannst dir Terminerinnerungen einrichten. In den Videos zeigen Personalexperten dir beispielsweise, was die eigene Körpersprache verrät und worauf du dabei achten solltest. „BERUFE.TV“ In mehr als 350 Filmen erzählen Azubis, Studenten und Personalleiter hier, was einen Beruf interessant macht und dich im Falle eines Falles erwartet. Die App ermöglicht die Suche nach freien Ausbildungsplätzen und Hochschulen und erklärt zahlreiche Berufsund Studienfelder. Du kannst die Filme sogar herunterladen und sie offline anschauen – zum Teil auch auf Englisch. –


Einfach, verantwortungsbewusst, verlässlich: ALDI ist nicht nur Deutschlands Discounter Nr. 1. Der Lebensmittelhändler zählt auch zu den Top-Arbeitgebern. Angefangen hat alles mit einem kleinen Stammgeschäft in Essen-Schonnebeck. Heute zählt ALDI zu einem der führenden Handelsunternehmen in Europa: Über 69.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie rund 5.000 Filialen in neun Ländern stehen heute für den Erfolg von ALDI Nord. Standorte: Bückeburg, Stadthagen, Obernkirchen, Bad Nenndorf, Rinteln, Rehburg-Loccum, Hagenburg Mitarbeiter: 1.300

Azubis: 78

Ausbildungsstart: 1.8. Bewerbungszeitraum: bis zum 31.5. des Ausbildungsjahres Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse

Unsere Auszubildenden bei dem Projekt "Filiale in Azubi-Hand".

Schulabschluss: Qualifizierender Hauptschulabschluss oder mittlere Reife

Anette Böse (21) ist Auszubildende zur Kauffrau im Einzelhandel.

Praktikum: Schülerpraktikum, 4-Wochen-Zukunft, Orientierungsprak­ tikum Tätigkeitsgebiete: Als Verkäufer/-in stehst du für eine starke Marke und kümmerst dich um alles rund um Warenorganisation und Wa­ renpräsentation. Dabei lernst du alle wesentlichen Arbeitsschritte im Markt kennen und wendest diese anschließend erfolgreich an. Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Motiviert bist und Spaß daran hast, unseren Kunden das Einkaufen jeden Tag so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit unseren Azubis stellen wir schon jetzt die Weichen für die Zu­ kunft. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Eine Ausbildung bei ALDI Nord, das bedeutet jeden Tag etwas Neu­ es: Während der 2- oder 3-jährigen Ausbildungszeit durchlaufen un­ sere Azubis ein vielseitiges Programm. Es warten praktische Einhei­ ten, spannende Aufgaben, nette Kolleginnen und Kollegen und feste Ansprechpartner, die während der gesamten Ausbildungszeit für sie da sind – weil uns unsere Azubis einfach wichtig sind. Eines der Highlights der Ausbildung ist das Projekt „ALDI Filiale in Azubi-Hand“. Im Rahmen des Programms, mit dem wir zukünftige Führungskräfte bestmöglich fördern wollen, wird ein ALDI Markt ganze zwei Wochen lang ausschließlich von Azubis geleitet.

Die Frische in unseren Märkten steht im Vordergrund unseres Handelns.

Wir backen mehrmals täglich frisch für unsere Kunden.

Perspektiven: Nach zwei Jahren legt man die Prüfung zum/zur Verkäufer/-in ab. Nach guter Leistung besteht die Möglichkeit nach einem weiteren Jahr den Abschluss zum/zur Einzelhandelskauf­ frau/ -mann abzulegen. Bei guten Leistungen besteht eine sehr hohe Übernahmechance. Aufstiegsmöglichkeiten bis zum Filialver­ antwortlichen. Ausbildungsvergütung: 1. Ausbildungsjahr: 950 Euro, 2. Ausbildungsjahr: 1.050 Euro, 3. Ausbildungsjahr: 1.200 Euro (zzgl. Weihnachts- und Urlaubsgeld)

Dein Ansprechpartner: Hans Kunze ALDI GmbH & Co. Kommanditgesellschaft Am Stumpfen Turm 33 31737 Rinteln Tel. (05751) 4 06-23 rin-bewerbung@aldi-nord.de aldi-nord.de/karriere

Mit unserem Umbauprojekt "ANIKo" gehen wir auf Zukunftskurs.

Wir wollen, dass jeder Einkauf für unsere Kunden besonders wird!

Warum hast Du Dich für diesen Ausbildungsberuf ent­ schieden? Neue Kunden, neue Produkte, neue Herausforderungen: Jeder Tag im Einzelhandel ist anders! Mich haben beson­ ders die Abläufe im Markt selbst interessiert. Was ist bei der Warenannahme und der Warenpräsentation zu be­ achten? Wie bestellt man bedarfsgerecht? Wie kann die Inventur positiv beeinflusst werden? Das sind nur weni­ ge der vielfältigen Themen, die den Lebensmitteleinzel­ handel beschäftigen. Warum hast Du Dich hier beworben? ALDI macht als Arbeitgeber vor allem aus, dass es sich um eine starke Marke handelt, die ihren Auszubildenden übertarifliche Gehälter zahlt und man in einer Unterneh­ menskultur arbeitet, die von Leistung und Teamgeist ge­ prägt ist. ALDI Nord ist der Discounter Nummer Eins in Deutschland und ich wollte ein Teil davon sein. Was gefällt Dir besonders gut an Deiner Ausbildung? Mein Team hält jederzeit gut zusammen, unterstützt sich untereinander und hilft mir, wenn ich zum Beispiel Fra­ gen zu verschiedenen Ausbildungsinhalten habe. Zusätz­ lich bietet mir das Unternehmen diverse Weiterentwick­ lungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Seminare oder das Projekt „Filiale in Azubi-Hand“, bei dem ein Markt aussch­ ließlich von uns Auszubildenden geführt wird. Der ei­ gentliche Filialleiter hält sich im Hintergrund und unter­ stützt, falls es notwendig wird. Was war Dein bislang schönstes Erfolgserlebnis? Davon gab es bislang viele! Es freut mich aber immer, wenn die Stammkunden mich grüßen.


22

MeinWeg

Sadris Tipps

Nicht jede Bewerbung ist erfolgreich. Lass dich von einer Absage nicht runterziehen, sondern bleib am Ball. Wenn du immer wieder Absagen bekommst, solltest du dich vielleicht noch mal mit deiner Bewerbung befassen. Sind Rechtschreibfehler drin? Hast du dich nicht an die gewünschte Form gehalten? Lass ruhig mal jemanden einen Blick auf deine Unterlagen werfen, der sich damit auskennt: zum Beispiel aus deiner Familie oder deinem Bekanntenkreis.

Zieh dich fürs Vorstellungsgespräch passend an. Im kaufmännischen Sektor – insbesondere bei Bank- und Versicherungskaufleuten – geht es deutlich förmlicher zu als in handwerklichen Berufen. Dein Outfit muss also zum späteren Job passen. Denk immer daran: Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck.

Du warst erfolgreich, hast einen Ausbildungsplatz ergattert und beginnst demnächst einen neuen Lebensabschnitt? Gratulation! Bei aller Freude schadet es aber nicht, sich auf den ersten Tag in der Firma etwas vorzubereiten. Das fängt mit der eigenen Pünktlichkeit an, geht über die erforderlichen Utensilien für den Start ins Berufsleben und hört bei der passenden Kleidung noch lange nicht auf. Und nicht vergessen: Sei immer nett und höflich zu deinem Chef und deinen neuen Kollegen.

WWW.HANDWERK.DE

Bei uns trifft Theorie auf Praxis. Und Motivation auf Karriere.

Kreishandwerkerschaft Schaumburg Bahnhofstr. 23 · 31655 Stadthagen Tel. 05721 / 77091 kh-schaumburg@t-online.de www.schaumburg-handwerk.de


Die Akademie für Gesundheitsberufe ist als Institution der Mühlenkreiskliniken für den Ausbildungssektor in den Gesundheitsfachberufen sowie für die Fort- und Weiterbildung zuständig.

Angebotenen Fachrichtung: Gesundheit Standort: Minden Mitarbeitende: 5.200 Azubis: 700 Ausbildungsstart: jeweils 1.04., 1.08. und 1.10. eines Jahres Bewerbung: ganzjährig Bewerbung: online oder postalisch Benötigte Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsanschreiben, (tabellarischer) Lebenslauf, aktuelles Lichtbild, Kopie des letzten Schul- bzw. des Abschlusszeugnisses, ggf. Kopie des letzten Arbeitgeberzeugnisses, Praktikumsnachweise Benötigter Schulabschluss: • Mittlerer oder gleichwertiger Schulabschluss • Hauptschulabschluss mit einer anderen bereits abgeschlossenen Berufsausbildung oder zusammen mit einem Berufsabschluss als Gesundheits- und Pflegeassistent/in oder Krankenpflegehelfer/in oder eine bis zum 1. Januar 2020 begonnene, erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in der Altenpflegehilfe von mindestens einjähriger Dauer • Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulbildung Praktikum: Nicht erforderlich aber wünschenswert. Praktika können z.B. an den Standorten der Mühlenkreiskliniken absolviert werden. Tätigkeitsgebiete: Akut- und Kinderstationen im Krankenhaus. Pflegeheime, Rehabilitationseinrichtungen, kinder-, jugend- und allgemeinpsychiatrische Versorgungseinrichtungen und ambulante Pflegedienste. Du passt perfekt zu uns, wenn Du: mit Herz, Hand und Verstand für und mit Menschen arbeiten und ein breites und fundiertes Fachwissen erwerben möchtest. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Flexible Arbeitszeiten. Arbeiten und lernen im Team. Kontinuierliche Begleitung und Anleitung der Auszubildenden durch die Pflegepädagoginnen und Pflegepädagogen und geschulte Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter vor Ort. Innerbetriebliche Perspektiven: Der Pflegeberuf entwickelt sich stetig und ist gleichzeitig mit einer hohen Verantwortung verbunden. Daher wird in den Häusern der Mühlenkreiskliniken großer Wert auf kontinuierliche Fort- und Weiterbildung gelegt. Neben der Weiterqualifizierung und Spezialisierung für bestimmte Arbeitsbereiche (z.B. Intensivstationen) kann nach dem Abschluss der Pflegeausbildung auch ein Studium im Bereich der Pflegepädagogik, Pflegewissenschaften oder Management im Gesundheitswesen weitere Karrierechancen eröffnen. Vergütung: 1. AJ: 1.165,00 €, 2. AJ: 1.232,00 €, 3. AJ: 1.328,00 € plus Jahressonderzahlungen Berufsschule: Akademie für Gesundheitsberufe

Dein Ansprechpartner: Akademiedirektor Oliver Neuhaus Akademie für Gesundheitsberufe Johansenstraße 6, 32423 Minden Tel. (0571) 38 83 89 20 71 akademie@muehlenkreiskliniken.de www.muehlenkreiskliniken.de

.Was sind die Aufgaben während der Ausbildung?. Unter der Anleitung von Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern lernen Auszubildende Pflegesituationen zu erkennen und handzuhaben. Sie planen die Pflegemaßnahmen, führen sie durch und bewerten deren Wirksamkeit. Außerdem wirken Auszubildende bei medizinischen Maßnahmen der Behandlung von Krankheiten mit und führen eigenständig ärztlich veranlasste Anordnungen durch. Sie lernen das Einleiten von lebenserhaltenden Sofortmaßnahmen. .Was ist das Besondere an dieser Ausbildung?. Schulische Präsenzphasen wechseln sich mit praktischen Einsätzen in den Krankenhausstandorten der Mühlenkreiskliniken, bei kooperierenden Pflege- bzw. Rehabilitationseinrichtungen und in der ambulanten Pflege ab. Der Unterricht findet auch über E-Learning statt. .Wie sehen die Zukunftschancen für diesen Beruf aus?. Als Pflegefachfrau oder Pflegefachmann arbeitet ihr in einer Zukunftsbranche mit glänzenden Job- und Karriereaussichten. Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner sind die Garanten für die Zukunftssicherung der hohen Qualität der Patientenversorgung in den Krankenhäusern, Pflege-, Rehabilitationseinrichtungen und bei Anbietern von ambulanten Pflegedienstleistungen. Der generalistische Berufsabschluss ist in allen anderen Mitgliedsstaaten der EU anerkannt. Nach Abschluss der Berufsausbildung ist der Zugang zu einem Hochschulstudium im Bereich Pflegewissenschaften, Pflegepädagogik oder Pflegemanagement möglich.


24

MeinWeg

Wenn du eine Legasthenie hast, kannst du in einer Prüfung zum Beispiel mehr Zeit zum Lesen der Texte bekommen. Foto: dpa

Geld für die Weiterbildung Nach dem Abschluss um ein Stipendium bemühen

N

achdem du deine Ausbildungsprüfung geschafft hast, willst du vielleicht nicht gleich wieder ans Lernen denken. Genau das kann sich aber lohnen. Denn gute Absolventen können sich Weiterbildungen fördern lassen. Wenn du deine Berufsausbildung besonders gut abschließt, hast du reale Chancen auf eines der Bundesstipendien für berufliche Talente. Darauf macht die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) aufmerksam. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vergibt Weiterbildungs- und Aufstiegsstipendien.

Weiterbildungsstipendium Dieses Programm richtet sich explizit an junge Fachkräfte, die ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben. Sie können sich mit dem Stipendium verschiedene Weiterbildungskurse finanzieren. Die Förderung beläuft sich auf bis zu 8100 Euro. Stipendiaten können die Summe in einem

Zeitraum von drei Jahren für selbst gewählte Bildungsmaßnahmen abrufen. „Gefördert werden fachliche Weiterbildungen – zum Beispiel Vorbereitungskurse für die Meister- und Techniker- oder Fachwirtsqualifikationen“, sagt SBB-Sprecher Andreas van Nahl. Das Stipendium könne aber auch für fachübergreifende Lehrgänge genutzt werden – also für Software- oder Intensivsprachkurse. Unter bestimmten Voraussetzungen sei auch die Förderung eines berufsbegleitenden Studiums möglich. Bewerben kannst du dich, wenn du in der Berufsausbildung und der Berufspraxis hervorragende Leistungen gezeigt hast und nicht älter als 24 Jahre alt bist. Die besonderen beruflichen Leistungen lassen sich zum Beispiel mit der Note der Berufsabschlussprüfung (besser als „gut“) oder mit einer guten Platzierung bei einem Leistungswettbewerb belegen. Auf der Internetseite der SBB kannst du dich informieren, an wen du dich für eine Bewerbung wenden musst.

Aufstiegsstipendium Wenn du nach deiner Ausbildung zwei Jahre in der Praxis gearbeitet hast, kannst du dich zudem um ein Aufstiegsstipendium bewerben. Hierbei handelt es sich laut SBB um die „Studienförderung für Berufserfahrene“. Bei der Bewerbung für ein Aufstiegsstipendium zählen neben der Berufserfahrung ebenfalls besondere berufliche Leistungen. Eine formale Altersgrenze gibt es nicht. „Gefördert wird ein Hochschulstudium bis zum ersten akademischen Abschluss“, sagt van Nahl. Stipendiaten, die in Vollzeit studieren, erhalten monatlich insgesamt 941 Euro. Für ein berufsbegleitendes Studium gibt es 2700 Euro im Jahr. Die Bewerbung ist bereits vor Beginn eines Studiums möglich, spätestens aber bis zum Ende des zweiten Studiensemesters. Der erste Schritt im dreistufigen Auswahlverfahren ist eine Online-Bewerbung. Stufe 1 der nächsten Auswahlrunde beginnt am 21. September und endet am 29. November 2021. » www.sbb-stipendien.de–


BAU DIR DEINE ZUKUNFT! BAU DIR DEINE ZUKUNFT! Unternehmen gehört den bundesweit vertretenen hagebaumärkten, Du Unser willst beruflich vollzudurchstarten und bist auf der Suche die in einem leistungsstarken Franchise-System verbunden sind. Für unseren Unser Unternehmen gehört zu den bundesweit vertretenen hagebaumärkten, nachhagebaumarkt einer spannenden und abwechslungsreichen Ausbildung? in Ihrer Nähe suchen wir Verstärkung. die in einem leistungsstarken Franchise-System verbunden sind. Für unseren hagebaumarkt in Ihrer Nähe suchen wir Verstärkung.

Dann suchen wir Dich! Ausbildung zum EinzelhandelsAusbildung zum/EinzelhandelsAusbildung zum Kaufmann im Einzelhandel kaufmann (m/w d) kaufmann (m/w /d) und Außenhandel Ausbildung zum Kaufmann im Groß(m/w/d)

Sie wollen beruflich voll durchstarten und sind auf der Suche nach einer spannenden undich abwechslungsreichen Ausbildung? wünschen sich einen Sie wollen berufl voll durchstarten und sind auf derSie Suche nach einer (m/w/d) Ausbildungsbetrieb, der große Aufstiegschancen für Sie hält?sich einen spannenden und abwechslungsreichen Ausbildung? Sie bereit wünschen

(m/w/d)

Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik Dann suchen wir Sie! Ausbildungsbetrieb, der große Aufstiegschancen für Sie bereit hält? Das bringst Du mit: Dann suchen wir Sie!

Das bringen Sie mit: - guten Haupt- oder Realschulabschluss •Das guten Hauptoder Realschulabschluss - Freude am Umgang mit Kunden bringen Sie mit: •• Freude Umgang mit Kunden -am Engagement, Teamgeist und eine zupackende Arbeitsweise guten Hauptoder Realschulabschluss •• Engagement, Teamgeist und eine zupackende Arbeitsweise Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein Freude-am Umgang mit Kunden • Engagement, Teamgeist und eine zupackende Arbeitsweise Unser Angebot: Unser Angebot: •Unser die Sicherheit einer bundesweit tätigen Bau- und HeimwerkerAngebot: - Mitarbeit in einem sympathischen, motivierten Team • Fachmarktgruppe die Sicherheit einer bundesweit tätigen Bauund Heimwerker- persönliche und fachliche Weiterentwicklung • Mitarbeit in einem symphatischen, Fachmarktgruppe - eine Ausbildung, in dermotivierten alle dem Team Berufsbild •• eine überdurchschnittliche Ausbildungsvergütung undwerden umfangreiche Mitarbeitentsprechenden in einem symphatischen, motivierten Team Bereiche durchlaufen • Sozialleistungen eine überdurchschnittliche Ausbildungsvergütung und umfangreiche - moderne Lernmöglichkeiten • geregelte Arbeitszeiten Sozialleistungen

- gute Übernahmechancen und diverse nach der Ausbildung

• geregelteWeiterbildungsmöglichkeiten Arbeitszeiten

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

info@hagebau-stadthagen.de

KONTAKTFELD KONTAKTFELD Ihr

t hagebau Gartenfachmark

Ihr

t hagebau Gartenfachmark

Georg Altenburg GmbH & Co. KG Georg Altenburg GmbH & Co. KG 20 • Bückeburg Stadthaitegen enstr. 4 | Kreuzbre Dülwald Dülwaldstraße 4 • Stadthag Niederlassung Bückeburg 704300 Baustoffhandel 05721/ Telefon 05722/95800 704100 05721/ markt hagebau www.hagebau-stadthagen.de w w w.hagebau-stadthagen.de

Baustoffhandel 05721/704300 hagebaumarkt 05721/704100


26

MeinWeg

Der Weg in den HochschulHörsaal steht auch Bewerberinnen und Bewerbern ohne Abitur oder Fachabitur offen. Foto: dpa

Studieren ohne Abi Zulassungsbedingungen unterscheiden sich oft

D

er Weg an eine Hochschule muss längst nicht immer über das Abitur führen. Du kannst dich auch mit Berufserfahrung für ein Studium bewerben. Dann musst du dich über die Zugangsregeln allerdings genau informieren. Ein Studium ohne Abitur ist in Deutschland grundsätzlich an jeder Hochschule möglich – jedoch nicht in jedem Fach. Darauf weist das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hin. Rund 8000 der insgesamt rund 20.000 Studiengänge stehen demnach auch für Menschen ohne Abitur oder Fachabitur offen. Welche Studiengänge dies sind, hängt dabei immer von der eigenen beruflichen Qualifikation und den Regeln vor Ort ab. Denn die Zulassungsbedingungen, die Zulassungsverfahren und die gesetzlichen Regelungen für beruflich Qualifizierte unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland und zum Teil auch unter den Hochschulen. Bei Interesse musst du dich deshalb immer individuell zu deinem Wunschstudiengang informieren. Fachgebundener oder allgemeiner Zugang Grundsätzlich werden laut CHE für eine sogenannte fachgebundene Hochschulzulassung eine abgeschlossene Berufsausbildung und mehrere Jahre Berufserfahrung vorausgesetzt. Fachgebunden heißt, dass du für Studiengänge zugelassen werden kannst, die zu deinem erlernten Beruf passen. Denkbar ist zum Beispiel, dass eine gelernte Kauffrau dann Wirtschaftswissenschaften studiert. Doch auch fachfremde Studiengänge können dir ohne Abitur

offenstehen. Die Bundesländer regeln das unterschiedlich. Mit einem Meistertitel oder einer vergleichbaren Qualifizierung – zum Beispiel Fachwirt – kannst du meist unter allen Studiengängen wählen, die generell für Bewerber ohne Abitur oder Fachabitur geöffnet sind. Weitere Kriterien für Zulassung möglich Selbst bei gleichen Voraussetzungen verlangen die Hochschulen aber zum Teil weitere Kriterien im Zulassungsverfahren. Eventuell musst du dann zum Beispiel ein Beratungsgespräch absolvieren, Zulassungsprüfungen bestehen oder ein Probestudium erbringen. Einen Überblick über alle länderspezifischen Regelungen sowie Informationsangebote der Hochschulen in Deutschland bietet das CHE online. Zudem haben die Hochschulexperten die Länder-Voraussetzungen für einen fachgebundenen und für einen allgemeinen Hochschulzugang ohne Abitur jeweils in einem Überblick zusammengefasst. Weitere Einzelheiten erfährst du meist direkt auf den Internetseiten der Hochschulen oder bei den Studienberatungen vor Ort. Viele Fragen zum Thema „Studieren ohne Abitur“ – zum Beispiel zur Finanzierung – hat das CHE außerdem in einem PDF zusammengestellt. » www.studieren-ohne-abitur.de–


Juli 2021

Sadris Tipp Als Azubi bist du da, um etwas zu lernen . Das Wissen wird dir aber nicht automatisch hinterhergetrage n. Deshalb ist Eigeninitiative gefragt. Wenn du etwas nicht verste hst oder dir nicht sicher bist, frag unbedingt nach. Damit zeigst du nicht deine Unwissenheit, sondern dein Interesse. Und wenn du dann den Kollegen gegenüber noch deine Hilfsbereits chaft signalisierst, kommt das im Kollegenkreis ebenfalls gut an.

Für Dich! Mit dir! Gemeinsam!

#ausbildungklarmachen

Ausbildung? Wag den Sprung! Du suchst eine Ausbildung? Wir von der Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit lassen dich dabei nicht in der Luft hängen.

Die Berufsberatung ist in deiner Schule wieder persönlich für dich da. Alternativ sind wir für dich und deine Fragen telefonisch erreichbar unter:

Starte in 2021 durch!

05721-933-501

27


28

MeinWeg

Große Unterschiede Mit wie viel Geld können Azubis rechnen?

I

n einer dualen Berufsausbildung verdienen viele junge Erwachsene erstmals ihr eigenes Geld. Die Vergütung hängt dabei stark vom Beruf ab. Für eine duale Berufsausbildung bekommst du eine Vergütung. Wie hoch diese ausfällt, ist sehr unterschiedlich und hängt immer vom ausgeübten Beruf, der Branche und dem Lehrjahr ab. Die Jugendabteilung des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) veröffentlicht jährlich einen Ausbildungsreport, für den Azubis befragt werden. „Wenn man die Angaben zur Vergütung im Durchschnitt – über alle Berufe,

Die Ausbildungsvergütung fällt je nach Beruf sehr unterschiedlich aus. Große Sprünge sind für die meisten Azubis nicht drin. Foto: dpa

Branchen und Ausbildungsjahre hinweg – betrachtet, liegt sie im Schnitt bei 836 Euro“, sagt Daniel Gimpel. Der Ausbildungsexperte der DGB-Jugend bezieht sich aufs Jahr 2020.

Nach Angaben des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) lagen die tariflichen Ausbildungsvergütungen 2020 in Deutschland bei durchschnittlich 963 Euro brutto im Monat.

Wie groß die Unterschiede bei der Vergütung bisweilen sind, macht Gimpel an einem Beispiel deutlich. Im dritten Ausbildungsjahr würden angehende Bankkaufleute, Mechatroniker und Elektroniker für Betriebstechnik jeweils mehr als 1000 Euro brutto im Monat verdienen, so der Experte. „Bei Friseurinnen und Friseuren sind es hingegen im Schnitt 487 Euro.“ Grundsätzlich ist die Vergütung in Ausbildungsbetrieben mit Tarifvertrag höher.

Seit Januar 2020 gibt es die sogenannte Mindestausbildungsvergütung. Wenn du 2021 eine Ausbildung beginnst, musst du im ersten Ausbildungsjahr mindestens 550 Euro monatlich bekommen. Ab 2022 wird diese Untergrenze auf 585 Euro hochgesetzt. „Es gibt aber ohnehin nur wenige Berufe, die bisher unter der Mindestausbildungsvergütung lagen“, so Gimpel. „Dennoch ist diese untere Haltelinie wichtig.“ –


30

MeinWeg

Ansprechpartner für Schüler Berufsberater der Agentur für Arbeit im Landkreis Schaumburg Benjamin Brodka

Sebastian Grone

Katharina Klingenhagen

Matthias Voges

Nena Klemz

Nadine Wix

Ines Rahn-Weiser

Horst-Joachim Schwenke

Berufsberatung

So erreichst du die der Agentur für Arbeit

Egal, an welchem Punkt du aktuell bei deiner Berufswahl stehst, wir unterstützen dich von den ersten Schritten bis zum Ausbildungsbeginn und auch darüber hinaus per Videoberatung, telefonisch oder während der Schulsprechzeiten der Berufsberatung in deiner Schule. Wir sind an den nebenstehenden Tagen bei deinem Anruf direkt am Apparat. Ansonsten rufen wir dich umgehend zurück. Viele Informationen rund um die Themen Ausbildung und Studium findest du außerdem im Internet: www.arbeitsagentur.de/bildung/berufsberatung.

Dein direkter Draht in die Berufsberatung: Telefon

05721 / 933-501


WIR RETTEN LEBEN

DLRG – die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt Seit unserer Gründung im Jahr 1913 haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Die DLRG ist die Nummer Eins in der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung in Deutschland. © malkovkosta - stock.adobe.com

Damit übernehmen wir eine wichtige gesellschaftliche und soziale Aufgabe. 1,6 Millionen Mitglieder und Förderer unterstützen uns bei unserem Vorhaben. In unserer Bundesgeschäftsstelle in Bad Nenndorf beschäftigen wir mehr als 110 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zum 01.08.2022 bieten wir folgende Ausbildungsplätze an:

FACHKRAFT FÜR LAGERLOGISTIK (m/w/d) FACHINFORMATIKER (m/w/d) Fachrichtung Systemintegration

DAS BIETEN WIR:

DEIN PROFIL: · · · · ·

· Engagiertes Team, moderne Arbeitsbedingungen · Eine attraktive Ausbildungsvergütung · Umfangreiche Sozialleistungen und Gesundheitsmanage-

Eigeninitiative und Engagement schnelle Auffassungsgabe Begeisterungsfähigkeit

ment

Teamgeist und Kommunikationsfähigkeit Bereitschaft, selbständig neues Wissen zu erschließen und Verantwortung zu übernehmen

· Tolle Chancen für deine Entwicklung und Weiterbildung · abwechslungsreiche Projekte und Herausforderungen

· Erfahrungen mit MS Dynamics Navision und/oder Dyna-

DEINE PERSPEKTIVEN: mics 365 Business Central Die vollständigen Stellenausschreibungen sowie die Bewerbungsfristen findest Du unter: dlrg.de/stellenausschreibungen

·Unser Erfahrungen mitdich FibuNet Ziel ist es, nach deiner Ausbildung in eine Fest· Kenntnisse Stiftungswesen anstellung zuim übernehmen. Das ist deine Chance auf einen fundierten Berufseinstieg in einem attraktiven zukunftsori· Erfahrungen in der Liegenschaftsverwaltung entierten Unternehmen.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

dlrg.de Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. · Im Niedernfeld 1-3 · 31542 Bad Nenndorf

© Gorodenkoff Productions OU - stock.adobe.com

Zu unseren Kernaufgaben gehören Schwimm- und Rettungsschwimmausbildungen, Aufklärung über Wassergefahren und der Wasserrettungsdienst.


32

MeinWeg

Abi – und dann? Zu Beginn der Berufslaufbahn genügt es, sich für eine grobe Richtung zu entscheiden

U

nd? Was willst du nach dem Abi machen?“ Während die einen begeistert beginnen zu erzählen, wird es bei den anderen unangenehm still. Was dir helfen kann, wenn du so gar keinen Plan hast. Dino-Expertin, Tierarzt oder doch lieber Baggerfahrer? Wenn man Kinder fragt, was sie später einmal werden wollen, haben sie häufig schon eine überraschend genaue Antwort. Einige Jahre später sieht das oft ganz anders aus. Vor allem wenn das Abitur bevorsteht, tun sich viele schwer damit, eine Entscheidung zu treffen. Denn wie soll man zwischen Lernstress und Corona-Pandemie herausfinden, was man mit dem Rest seines Lebens anfangen will? „Wenn man am Anfang seines Berufslebens steht, gibt es scheinbar unendlich viele Möglichkeiten, zwischen denen man sich entscheiden muss“, sagt Nora Hansel. Sie arbeitet als Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit. „Doch in der Realität muss man sich zu Beginn oft gar nicht für einen der vielen Wege entscheiden, sondern nur für eine grobe Richtung, in die man starten möchte.“ Auch negative Erfahrungen dienen der Orientierung Helfen können dir folgende Fragen: Welche Branchen finde ich spannend? Was genau macht mir Spaß an meinen Hobbys und Lieblingsfächern? Wo liegen meine Stärken? Welche Tätigkeiten kann ich mir später überhaupt nicht vorstellen? Vielleicht hast du schon während eines Schülerpraktikums erste Einblicke in die Berufswelt bekommen. „Auch wenn mir mein

Praktikum nicht gefallen hat, kann ich das zur Orientierung nutzen“, sagt Hansel. Faktoren wie Gehalt oder WorkLife-Balance einbeziehen Selbstverständlich spielt es nicht nur eine Rolle, womit du dich in deinem Berufsleben beschäftigen möchtest, sondern auch auf welche Art und Weise. Wenn du also schon genauere Vorstellungen von Gehalt, Arbeitszeiten, Work-Life-Balance oder Arbeitsumgebung hast, solltest du diese direkt in deine Überlegungen einbeziehen und abwägen, wie wichtig dir die einzelnen Faktoren sind. Das lässt sich auch auf die Suche des passenden Studiengangs übertragen. Barbara Michalk, Referatsleiterin bei der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), erklärt: „Natürlich kann man sich an den inhaltlichen Schwerpunkten der Hoch-

Wenn man am Anfang seines Berufslebens steht, gibt es scheinbar unendlich viele Möglichkeiten“

schulen und vor allem der Studiengänge orientieren. Oft sind für die Studierenden aber auch sekundäre Faktoren wichtig: Wie weit weg will ich von zuhause? Will ich in einer Großstadt leben? Oder sollte es eher eine kleinere Stadt sein, weil das womöglich den Studienstart erleichtert?“ Interessenstests geben eine erste Richtung vor In dieser ersten Orientierungsphase können auch Onlinetests helfen, zum Beispiel der SIT-Interessenstest des HRK-Hochschulkompasses oder das Check-U-Programm der Arbeitsagentur. „Wichtig ist, dass die Ergebnisse nicht in Stein gemeißelt sind, sondern eher Vorschläge machen, in welche Richtungen es gehen könnte“, betont Hansel. Bei Interesse solltest du darauf achten, dass Onlinetests kostenlos sind. Auch Gespräche mit deiner Familie und Freunden können weiterhelfen. „Bei Onlinetests wird oft gefragt, wo ich selbst meine Stärken und Interessen sehe. Aber natürlich ist es auch interessant zu vergleichen, wie andere mich wahrnehmen“, sagt Michalk. Eltern seien oft tolle Beratungspartner, weil sie ihre Kinder so gut kennen, weiß Berufsberaterin Hansel. „Manchmal aber muss man aufpassen, dass sie ihren Nachwuchs nicht bewusst oder unbewusst in eine falsche Richtung drängen, weil sie zum Beispiel veraltete Vorstellungen von Frauen- und Männerberufen haben.“ Wichtig sei, Meinungen zu sammeln, am Ende jedoch seine eigenen Entscheidungen zu treffen und seinen eigenen Weg zu gehen.


Juli 2021

33

Schritt zwei: Der Realitäts-Check Konkret bedeutet das, nach der ersten Orientierungsphase in die zweite Phase zu starten: Den Realitäts-Check. Ist die Branche, der Studiengang oder das Berufsfeld wirklich so, wie ich mir das vorstelle? „Unter normalen Bedingungen würde ich angehenden Studierenden empfehlen, sich die Hochschulen vor Ort anzuschauen und sich vielleicht auch mal in eine Vorlesung zu setzen“, sagt Michalk. Wegen der Corona-Pandemie ist jedoch vieles anders. Während die Orientierungsphase nach wie vor gut von zu Hause aus funktioniert, fällt der Realitäts-Check eher flach. Während der Pandemie ist Kreativität gefragt Hier heißt es kreativ werden: „Man kann online einen Blick ins Vorlesungsverzeichnis werfen oder sich Videos aus dem Fach oder Fachbereich bei YouTube anschauen“, schlägt Michalk vor. Manche Unternehmen bieten auch nach wie vor Praktika an. Sogar manche Freiwilligendienste oder Auslandsaufenthalte werden angeboten, mach Hansel deutlich – und fügt hinzu: „Die momentane Lage ist für Abiturienten wirklich bescheiden. Ich möchte aber alle dazu motivieren, nicht aufzugeben und das Beste aus der Situation zu machen.“ –

Eltern können tolle Berater sein. Jugendliche sollten aber am Ende selbst entscheiden, welchen Berufsweg sie einschlagen wollen.  Foto: Zerocreatives (Westend61)

Schnuppern leicht gemacht Viele Hochschulen haben MINT-Angebote in den Ferien

W

er sich für Mathe, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik (MINT) interessiert, kann an einigen Hochschulen Ferienangebote nutzen. Die Bandbreite reicht vom Chemie-Experiment bis zum Schnupperstudium.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind viele Aktionen zur Berufsorientierung nach wie vor eingeschränkt. Einige Hochschulen bieten ihre Ferienangebote für Schülerinnen und Schüler aber auch online an. Darauf weist die Initiative „Komm-mach-MINT“ hin.

Die Initiative hat eine Übersicht für den MINT-Bereich zusammengestellt: Diese zeigt, an welchen Hochschulen sich interessierte Schülerinnen und Schüler während der Schulferien im MINT-Bereich ausprobieren und die Hochschulen so zumindest digital kennenlernen können. Die Angebote sehen je nach Hochschule ganz unterschiedlich aus und richten sich zum Teil an Studieninteressierte, zum Teil an jüngere Mädchen und Jungen. Am besten informierst du dich direkt auf der Seite der Hochschule zum jeweiligen Ferien-Angebot. » www.komm-mach-mint.de


34

MeinWeg

Finde es heraus

Was willst du werden? Was macht dir Spaß? Wo liegen deine Stärken?

Foto: caracterdesign (iStockphoto)

B

ist du noch unentschlossen, welchen Beruf du anstreben sollst? Dann helfen dir die folgenden Seiten möglicherweise weiter. Dort stellen wir ganz unterschiedliche Ausbildungen vor: für Engagierte ebenso wie für Technikfans, für Gesundheitsbewusste ebenso wie für Zahlenjongleure, für Anpacker ebenso wie für Verkaufstüchtige. Nix für dich dabei? Das braucht dir keine Sorgenfalten auf die Stirn zu treiben. Schließlich gibt es im sogenannten dualen System in Deutschland mehr als 400 Ausbildungsberufe. Hinzu kom-

men unzählige schulische Vollzeit-Ausbildungen. Auch von diesen findest du eine kleine Auswahl in diesem Magazin. Zudem stellen sich Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen vor, die ständig auf der Suche nach Berufsnachwuchs sind. Weitere Infos über Berufe, Firmen und Möglichkeiten sind nur einen Klick entfernt: Einfach im Internet die Seite www.mein-weg. de aufrufen. Hier stehen dir alle Wege offen, um deinen ganz persönlichen Traumberuf zu finden. Dabei wünschen wir dir viel Spaß – und noch mehr Erfolg. –


Foto: pixabay

35

Bankkaufmann (m/w/d) Hier geht’s ums Geld

Z

u den Hauptaufgaben von Bankkaufleuten gehört die individuelle Beratung von Kunden in finanziellen Angelegenheiten. Beispiele sind ein Privatkredit, eine Baufinanzierung, eine Sparanlage oder ein Aktiengeschäft. Bei all dem steht die Zufriedenheit der Kunden an erster Stelle. Daher müssen sich Bankkaufleute gut in ihre Kunden hineinversetzen können und sich an deren Wünschen orientieren. Zuverlässigkeit und ein umfangreiches Fachwissen sind unabdingbar – ebenso wie die Freude am Verkauf von jeweils passenden Finanzprodukten. Diese werden den Kunden idealerweise verständlich erklärt. Bankkaufleute haben einen vielseitigen und abwechslungsreichen Beruf, der aber auch mal stressig sein kann. Sie sind fachlich gut geschulte Berater und helfen ihren Kunden in allen Finanzfragen kompetent weiter.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Erwartet wird mindestens ein mittlerer Bildungsabschluss, manchmal auch die Fachhochschulreife oder Abitur. Hilfreich sind Freude am Umgang mit Menschen und am Verkauf, die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, logisches Denken, Verschwiegenheit, Verkaufsgeschick, Verantwortungsbereitschaft, ein gepflegtes Äußeres, eine klare sprachliche Ausdrucksweise sowie Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge. Ausbildung: Im Normalfall drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Unter gewissen Umständen ist eine Verkürzung auf zwei bis zweieinhalb Jahre möglich. Feste Bestandteile der Ausbildung sind meist computerunterstützte Schulungen, Workshops, Verkaufsseminare und Projektarbeiten. Seit August 2020 gilt eine neue Ausbildungsordnung: Digitale Kompetenzen stehen nun verstärkt im Fokus. Entwicklungsmöglichkeiten: Finanzassistent, Bankfachwirt, Bankbetriebswirt, Teamleitung, Abteilungsleitung, Geschäftsstellenleitung, Fonds-Management, Analyst, Bilanzbuchhaltung, Controlling, Wirtschaftsprüfung, Vorstandsmitglied

Die Bank mit Der grossen kunDennähe.

Als innovatives Unternehmen mit einem starken Mitarbeiterteam sind wir ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Weserbergland. Neben unserer Kernkompetenz, unserer qualifizierten Kundenberatung, leisten wir zudem durch unser gesellschaftliches Engagement einen großen Mehrwert für unsere Region. Beruf: Ausbildung zum Bankkaufmann (m/w/d) Standorte: Gesamtes Geschäftsgebiet der Volksbank Hameln-Stadthagen Mitarbeiter: 254 Azubis: 20 Ausbildungsstart: jährlich zum 01.08. Bewerbung: online auf www.vbhs.de/karriere Schulabschluss: Mittlere Reife, Fachhochschulreife, Abitur Tätigkeitsgebiete: Vertrieb (Kundenservice/beratung), Back-Office (z. B. Kreditsachbearbeitung, Unternehmensentwicklung, Marketing u. v. m.) Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Du bist ein Teamplayer und hast gern Kontakt mit Menschen? Du möchtest etwas bewegen und dich beruflich sowie persönlich weiterentwickeln? Dann bist du bei uns genau richtig!

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Aktive Begleitung unserer Nachwuchskräfte durch Mentoren, Transfer von theoretischem Wissen in die Praxis, Inhouse-Schulungen, attraktive Benefits (z. B. Zuschuss zum Fitnessstudio u. v. m.) Perspektiven: Gute Übernahmechancen und vielfältige Weiterbildungsprogramme Ausbildungsvergütung: Gemäß genossenschaftlichem Tarifvertrag 1. Ausbildungsjahr 1.110 EUR 2. Ausbildungsjahr 1.160 EUR 3. Ausbildungsjahr 1.220 EUR Hochschule/Berufsschule: HLA Hameln oder BBS Stadthagen Deine Ansprechpartnerin: Volksbank Hameln-Stadthagen eG Viktoria Höpfner Osterstraße 44 31785 Hameln Telefon: 05151 207-10147 Viktoria.Hoepfner@vbhs.de


Foto: dpa

36

Ergotherapeut (m/w/d) Fähigkeiten fördern und wiederherstellen

E

rgotherapeuten arbeiten mit Menschen jedes Alters, die durch eine Behinderung oder Krankheit vorübergehend oder dauerhaft eingeschränkt sind. Die Behinderung kann angeboren, Folge einer Krankheit oder eines Unfalls sein. Psychische und physische Störungen sind meist auf ein traumatisches Erlebnis zurückzuführen. Die Therapie muss vom Arzt verschrieben sein. Es kann sich um Einzel- oder Gruppentherapien handeln. Das Ziel ist immer dasselbe: die Fähigkeiten und Interessen der Patienten – die sich in einer neuen Situation befinden – wiederherzustellen und zu fördern, damit sie ihren Alltag so selbstständig wie möglich meistern können. Ergotherapeuten planen aufgrund der Arztdiagnose und der eigenen Beobachtungen das individuelle Therapie-Programm für jeden einzelnen Patienten. Manche müssen lernen, mit einer Gehbehinderung zurechtzukommen. Andere werden unterstützt, damit sie wieder Haushaltsarbeiten erledigen, einkaufen gehen, kochen oder mobil werden können.

Die Bildung meiner Zukunft

# FAKTENCHECK

Die Ludwig Fresenius Schulen zählen mit über 100 Schulen in mehr als 30 Städten zu den größten privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Mit unseren Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitsbereich bieten wir hervorragende Jobperspektiven und Karrierechancen.

Anforderungen: Vorausgesetzt wird meist zumindest ein Realschulabschluss. Bei einem Hauptschulabschluss wird bisweilen eine abgeschlossene Berufsausbildung verlangt. Hilfreich sind Freude am therapeutischen Arbeiten mit Menschen, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Einfühlungsvermögen, Verschwiegenheit, Kreativität, Geduld, Toleranz, Verantwortungsbewusstsein und eine positive Lebenseinstellung.

Berufsbezeichnung: Ergotherapeut/in Standort: Stadthagen Ausbildungsstart: jährlich im August Bewerbung: online oder postalisch Benötigte Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsbogen, Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien Schulabschluss: Realschulabschluss bzw. gleichwertige Vorbildung Tätigkeitsgebiete: z. B. Krankenhäuser, Kur- und Rehabilitationszentren, Ergotherapie- und Arztpraxen, Behinderteneinrichtungen, Altenheime, Schulen und Kindergärten Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Interesse an Medizin, Kontaktfreude, Einfühlungsvermögen, Geduld, kreative und handwerkliche Begabung mitbringst.

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Unsere Ausbildung ist schulgeldfrei und vereint Fachwissen mit Praxisnähe. Die Schule ist zudem offiziell vom Weltverband der Ergotherapeuten („World Federation of Occupational Therapists“ – WFOT) anerkannt. Dadurch besteht die Möglichkeit, als anerkannte/r Ergotherapeut/in auch im Ausland zu arbeiten. Perspektiven: Während deiner Ergotherapie-Ausbildung hast du die Möglichkeit, über Zusatzkurse die Fachhochschulreife (schulisch) zu erwerben. Deine Ansprechpartner: Beratungsteam Tel.: 0221/ 92 15 12 14

Ludwig Fresenius Schulen Stadthagen Hüttenstraße 35-37, 31655 Stadthagen stadthagen@ludwig-fresenius.de www.ludwig-fresenius.de

Ausbildung: Drei Jahre in einer Berufsfachschule (mit integriertem Praktikum). Eine Ausbildung an einer Fachhochschule (FH) kann angeschlossen werden. Eine Parallelausbildung an einer Berufsfachschule und FH dauert vier bis viereinhalb Jahre. Die FH wird mit dem akademischen Grad Bachelor of Science abgeschlossen. Entwicklungsmöglichkeiten: Spezialist für Kinder mit Bewegungsstörungen, Rheuma- oder Psychiatriepatienten, selbstständige Tätigkeit (sofort nach der Ausbildung möglich), Leitung einer Beschäftigungs- oder Arbeitstherapie, Dozent, Schulleitung, eigenes Ausbildungs-Institut


Foto: pixabay

37

Dachdecker (m/w/d) Hoch hinaus

D

achdecker arbeiten im Team und meist im Freien – und zwar regelmäßig in luftigen Höhen. Sie bewegen sich auf Dächern fast genauso behände wie wir auf dem Boden. Hauptaufgabe ist es, Häuser vor Regen, Hagel, Stürmen, Lärm und Wärmeverlusten zu schützen. Aus diesem Grund werden Dächer und Fassaden gedämmt und isoliert. Aber auch Sonnenkollektoren und Photovoltaik-Anlagen müssen installiert werden. Dachdecker beginnen ihre Arbeit auf dem Bau dann, wenn Maurer und Zimmerer fertig sind.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Vorausgesetzt wird mindestens ein Hauptschulabschluss. Nützlich sind eine zügige Arbeitsweise, Gewissenhaftigkeit, Schwindelfreiheit, ein gutes Augenmaß, räumliches Vorstellungsvermögen, Freude am Arbeiten im Freien, Teamfähigkeit, handwerkliches Geschick, eine gute Konstitution sowie Interesse an Technischem Zeichnen, Geometrie und Rechnen. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Die Ausbildung erfolgt in einem von fünf möglichen Schwerpunkten: Außenwandbekleidungstechnik, Energietechnik an Dach und Wand, Abdichtungstechnik, Reetdachtechnik sowie Dachdeckungstechnik Entwicklungsmöglichkeiten: Dachdeckerpolier, Dachdeckermeister, Unternehmer

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum 01.08.2021

Auszubildende m/w/d im Dachdeckerhandwerk

Triales Studium Handwerksmanagement (B.A.) Bitte bewerben Sie sich schriftlich oder persönlich. Heinrich Henke GmbH Herrn Bruns Gelldorfer Weg 42 31683 Obernkirchen Tel.: 0 57 24 / 95 96-0 www.henke-dachbau.de

89

Seit 18


38

Fachinformatiker (m/w/d) Experten für Software aller Art

F

achinformatiker konzipieren, entwickeln, realisieren und aktualisieren IT-Systeme und passen sie den Anforderungen ihrer Kunden an. Somit können sie diesen Prozess von Anfang bis Ende mitgestalten und verfolgen. Unterschieden werden üblicherweise die Fachrichtungen Anwendungsentwicklung und Systemintegration. Anwendungsentwickler planen und programmieren maßgeschneiderte Softwarelösungen für ihre Kunden. Bestehende Programme werden auf neue Anforderungen getestet und gegebenenfalls angepasst.

# FAKTENCHECK Menschen und Möbel machen uns aus – die Polipol Unternehmensgruppe ist ein expandie­ rendes Unternehmen mit erstklassigen Produkten, vielen Ideen und einem tollen Team von über 7.500 Mitarbeitern. Angebotene Fachrichtung: Anwendungsentwicklung Standorte: Diepenau, Torgelow, Polen, Rumänien und Weißrussland Mitarbeiter: über 7.500 Azubis: 35 in Diepenau Ausbildungsstart: 1.8.2022 Bewerbungszeitraum: bis 30.4.2022 Bewerbung: online auf www.polipol.de/karriere Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, die letzten beiden Schulzeugnisse, wenn vorhanden Praktikumsbescheinigungen o. ä. Schulabschluss: sehr guter Realschulabschluss, Abitur oder Fachabitur Praktikum: ist vorab nicht erforderlich, wir bieten aber gern Praktikumsplätze an Tätigkeitsgebiete: Erlernen von objektorientierter Anwendungsentwicklung, Neugestaltung oder Veränderung von erforderlichen Prozessen aller Fachabteilungen, Mitarbeit von der Konzeptphase bis zur Einführung der entwickelten Software.

Du passt perfekt zu uns, wenn Du: selbstständig, freundlich und offen bist, Dich die Prozesse eines großen Unterneh­ mens interessieren und Du gern mit modernsten IT-Systemen umgehst Das zeichnet unsere Ausbildung aus: gute Perspektiven, interessante Aufgaben und vor allem: menschen & möbel! Perspektiven: sehr gute Übernahmechancen, gute Möglichkeiten, sich zu spezialisieren und weiterzuentwickeln. Berufsschule: Berufskolleg Lübbecke

Deine Ansprechpartnerin:

Carmen Bödeker Polipol Holding GmbH & Co. KG Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau Tel. (05775) 9 68 09 40 www.polipol.de/karriere

Anforderungen: Ein mittlerer Schulabschluss wird empfohlen. Vorteilhaft sind der Besuch eines Berufskollegs oder eines Informationstechnischen Gymnasiums. Hilfreich sind gute Noten in Mathematik, praktische Fähigkeiten, Freude am Kontakt mit Kunden, aufmerksames Zuhören, Beharrlichkeit beim Lösen von Problemen und die Fähigkeit zum logischen Denken. Gefragt ist sowohl ein gutes Auge für Details als auch die Fähigkeit, das große Ganze im Blick zu behalten. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule) Entwicklungsmöglichkeiten: Spezialist (zum Beispiel für Multimedia-Anwendungen), Techniker, Ausbilder, Mediendidaktiker, Systemanalytiker, Bachelor of Science (Wirtschaftsinformatik), Bachelor of Engineering


Foto: pixabay

39

Fachinformatiker (m/w/d) Experten für Software aller Art

F

achinformatiker konzipieren, entwickeln, realisieren und aktualisieren IT-Systeme und passen sie den Anforderungen ihrer Kunden an. Somit können sie diesen Prozess von Anfang bis Ende mitgestalten und verfolgen. Unterschieden werden üblicherweise die Fachrichtungen Anwendungsentwicklung und Systemintegration. Wer in der Systemintegration arbeitet, ist Spezialist für Informations- und Telekommunikationssysteme aller Art, richtet diese intern oder extern ein, löst eventuelle Anwender- oder Systemprobleme und sorgt dafür, dass die Systeme fehlerfrei funktionieren. Immer wichtiger werden Themen wie Informationssicherheit, Datenschutz und das Urheberrecht.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Ein mittlerer Schulabschluss wird empfohlen. Vorteilhaft sind der Besuch eines Berufskollegs oder eines Informationstechnischen Gymnasiums. Hilfreich sind gute Noten in Mathematik, praktische Fähigkeiten, Freude am Kontakt mit Kunden, aufmerksames Zuhören, Beharrlichkeit beim Lösen von Problemen und die Fähigkeit zum logischen Denken. Gefragt ist sowohl ein gutes Auge für Details als auch die Fähigkeit, das große Ganze im Blick zu behalten. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule) Entwicklungsmöglichkeiten: Spezialist (zum Beispiel für Multimedia-Anwendungen), Techniker, Ausbilder, Mediendidaktiker, Systemanalytiker, Bachelor of Science (Wirtschaftsinformatik), Bachelor of Engineering

Menschen und Möbel machen uns aus – die Polipol Unternehmensgruppe ist ein expandie­ rendes Unternehmen mit erstklassigen Produkten, vielen Ideen und einem tollen Team von über 7.500 Mitarbeitern. Angebotene Fachrichtung: Systemintegration Standorte: Diepenau, Torgelow, Polen, Rumänien und Weißrussland Mitarbeiter: über 7.500 Azubis: 35 in Diepenau Ausbildungsstart: 01.08.2022, auf Anfrage 01.08.2021 Bewerbungszeitraum: bis 30.4.2022 Bewerbung: online auf www.polipol.de/karriere Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, die letzten beiden Schulzeugnisse, wenn vorhanden Praktikumsbescheinigungen o. ä. Schulabschluss: sehr guter Realschulabschluss, Abitur oder Fachabitur Praktikum: ist vorab nicht erforderlich, wir bieten aber gern Praktikumsplätze an Tätigkeitsgebiete: Einsatz in allen relevanten Bereichen unse­ rer IT, intensives Kennenlernen der Netz­ werkadministration und des Anwendersup­ ports, Einblicke in kaufmännische Bereiche und Mitarbeit an Projekten aus den Berei­ chen Software, Hardware, Netzwerke.

Du passt perfekt zu uns, wenn Du: selbstständig, freundlich und offen bist, Dich die Prozesse eines großen Unterneh­ mens interessieren und Du gern mit modernsten IT-Systemen umgehst Das zeichnet unsere Ausbildung aus: gute Perspektiven, interessante Aufgaben und vor allem: menschen & möbel! Perspektiven: sehr gute Übernahmechancen, gute Möglichkeiten, sich zu spezialisieren und weiterzuentwickeln. Berufsschule: Berufskolleg Lübbecke

Deine Ansprechpartnerin:

Carmen Bödeker Polipol Holding GmbH & Co. KG Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau Tel. (05775) 9 68 09 40 www.polipol.de/karriere


garten- und landschaftsbauer (M/W/D) Alles ganz natürlich

W

er Blumen, Büsche, Bäume – oder einfach die Natur – mag, für den ist ein Job als Gärtner womöglich genau das Richtige. Da die Arbeit so vielfältig ist, sind die meisten Gartenbaubetriebe stark spezialisiert. Der Ausbildungsberuf ist deshalb in sieben Fachrichtungen aufgeteilt: Neben Baumschulen, Zierpflanzenbau, Staudengärtnerei, Obst- und Gemüseanbau widmet sich diese Branche auch dem Garten- und Landschaftsbau. Hierbei steht die Anlage kompletter Gärten und Parkanlagen mit Wegen, Pflanzbeeten und Teichen im Mittelpunkt. Dabei können auch Mauer- und Erdarbeiten zu erledigen sein. Gearbeitet wird natürlich überwiegend im Freien – und zwar bei Wind und Wetter. Ohne Planungs- und Organisationstätigkeit geht es aber auch in diesem Beruf nicht.

# FAKTENCHECK Wir sind eine Gärtnerei und bilden gerne junge Menschen aus. Es ist äußerst vielseitig bei uns. Klimaschutz fängt bei uns an, denn Du bist 1 zu 1 mit der Natur verbunden. Komm in unser Team und suche Dir Deinen Traumberuf aus! Angebotene Fachrichtungen: Zierpanzengärtner*in, Friedhofsgärtner*in, Garten- und Landschaftsgärtner*in (nach Absprache)

Perspektive: Wenn Du eine ordentliche Prüfung hinlegst, sind Deine Chancen sehr gut, übernommen zu werden.

Standort: Friedrich-Bach-Str. 29, 313675 Bückeburg

Ausbildungsvergütung: Tarif und außertariiche Zulagen

Mitarbeiter: 24

Dein Ansprechpartner:

Bewerbung: Email, Post. Bitte mit Foto Benötigte Bewerbungsunterlagen: Alles was aussagekräftig ist: Lebenslauf, letztes Abschlusszeugnis Schulabschluss: Klasse 10 Praktikum: Sehr gerne! Tätigkeitsgebiete: Arbeiten im Grünen! Ob Gärtnerei, Garten, Friedhof oder im begrünten Büro – wir sind da, wo es grünt und blüht! Bei uns lernst mit Panzen, Menschen und auch den organisatorischen Aufgaben umzugehen. Es erwartet Dich eine äußerst vieleiseitige Ausbildung!

Dr. Christian Engelke ENGEL & ENGELKE Dienstleistungsgärtnerei. Friedrich-Bach-Str. 29 31675 Bückeburg Fon 05722 3325 info@engel-engelke.de www.engel-engelke.de

Anforderungen: Erforderlich ist mindestens ein Hauptschulabschluss. Vorteilhaft sind Freude an Pflanzen und Landschaft, technisches Verständnis, eine praktische Veranlagung, ein Sinn für Farben und Formen, Kontaktfreudigkeit, eine gute Beobachtungsgabe, Handgeschicklichkeit, eine widerstandsfähige Konstitution sowie Freude an der Arbeit im Freien. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Entwicklungsmöglichkeiten: Vorarbeiter, Gärtnermeister, Fachagrarwirt, Gartenbautechniker, Bachelor of Engineering, Master of Engineering, Landschaftsarchitekt, Unternehmer

Foto: milesz (pixabay)

40


Gesundheits- & Pflegeassistent (M/W/D) Unverzichtbare Allrounder

G

esundheits- und Pflegeassistenten sind unverzichtbare Betreuer in Krankenhäusern, Gesundheitszentren, Behinderten-, Pflege- oder Seniorenheimen. Dort sind die stationär aufgenommenen Menschen auf tägliche Pflege und Zuwendung angewiesen. Hierbei übernehmen Gesundheits- und Pflegeassistenten vor allem die sogenannte Grundpflege der ihnen anvertrauten Menschen, helfen ihnen beim An- und Auskleiden und begleiten sie zu Untersuchungen. Auch helfen sie bei Therapiemaßnahmen und sorgen für Sauberkeit und Hygiene auf der Station. Durch ihre Tätigkeit haben sie engen Kontakt mit den Patienten. Der Aufbau eines guten Verhältnisses zu ihnen und zu deren Angehörigen gehört mit zu ihrem Arbeitsbereich.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Abgeschlossene Hauptschule oder erfolgreicher Abschluss einer Berufsausbildung (in Hamburg ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben). Erforderlich ist ein ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung für diesen Beruf. Hilfreich sind eine gute Beobachtungsgabe, Freundlichkeit, Belastbarkeit, Verschwiegenheit, Verantwortungsbewusstsein, Kontaktfreudigkeit, Einfühlungsvermögen, Geduld, praktisches Geschick, Teamfähigkeit, eine rasche Auffassungsgabe und eine positive Lebenseinstellung. Ausbildung: Ein Jahr oder zwei Jahre (je nach Bundesland) in einer staatlich anerkannten Berufsfachschule an Krankenhäusern – häufig in jeweils mehrwöchigen Unterrichtsblöcken. Entwicklungsmöglichkeiten: Gesundheits- und Krankenpfleger, Operationstechnischer Assistent, Arbeitsmöglichkeiten in RehaKliniken oder Sanitätshäusern, Fachwirt Alten- und Krankenpflege, Lehrkraft für Pflegedienstmanagement

Standorte: Minden, Lübbecke, Rahden, Bad Oeynhausen Mitarbeitende: 5.200 Azubis: 700 Ausbildungsstart: 1.3. jeden Jahres Bewerbungszeitraum: ganzjährig Bewerbung: online oder postalisch

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: sehr vielseitig und abwechslungsreich, praxisnah Perspektiven: gute Übernahmechancen nach der Ausbildung in den Mühlenkreiskliniken Vergütung: 1.165 € Berufsschule: Akademie für Gesundheitsberufe

Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Schulzeugnisse Benötigter Schulabschluss: Hauptschulabschluss

Dein Ansprechpartner:

Praktikum: nicht erforderlich, aber empfehlenswert Tätigkeitsgebiete: stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen der Langzeit- und Akutpflege Du passt perfekt zu uns, wenn Du: gerne mit anderen Menschen arbeiten möchtest, motiviert und flexibel bist, Sozial- und Personalkompetenz hast

Oliver Neuhaus Akademie für Gesundheitsberufe Johansenstraße 6 32423 Minden Tel. (0571) 38 83 89 22 38 akademie@muehlenkreiskliniken.de www.muehlenkreiskliniken.de

Foto: dpa

41


Heilerziehungspfleger (m/w/d) Fördern, beschäftigen, ausbilden

H

eilerziehungspfleger sind sozialpädagogische Fachkräfte mit pflegerischer Zuständigkeit in der Behindertenhilfe. Sie leisten professionelle Unterstützung an Menschen mit geistigen, seelischen oder körperlichen Behinderungen. Diese werden gefördert, beschäftigt und im Rahmen ihrer Möglichkeiten ausgebildet. Wer in diesem Beruf arbeitet, ist spezialisiert in allen Arbeitsfeldern der Behindertenhilfe. Für angehende Heilerziehungspfleger ist es wichtig, jede unterstützungsbedürftige Person als vollwertigen Menschen wahrzunehmen. Angebracht sind Anteilnahme und Einfühlungsvermögen, um dazu beizutragen, dass die zu unterstützenden Kinder, Männer und Frauen ein möglichst selbstständiges Leben führen können. Heilerziehungspfleger arbeiten hauptsächlich in Einrichtungen zur Betreuung und Eingliederung von körperlich oder geistig beeinträchtigten Menschen. Weitere Einsatzorte sind Tagesstätten, Wohn- und Pflegeheime sowie ambulante oder soziale Dienste.

w

Daniel. Ausbildung Heilerziehungspfleger*in

Fachschule Heilerziehungspflege „Sei einfach HEP“ Angebotene Fachrichtungen: Heilerziehungspfleger*in, Heilpädagoge*in Standort: Stadthagen Mitarbeiter: 15 Lehrkräfte Azubis: 150 Ausbildungsstart: immer zu Beginn eines Schuljahres 1. August Bewerbungszeitraum: jederzeit bis zum Beginn des Schuljahres Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Führungszeugnis Schulabschluss: Realschulabschluss und einjährige BFS Persönliche Assistenz (oder gleichwertiger Abschluss) bzw. Abitur/ Fachabitur + 400 Stunden Praxis Praktikum: wünschenswert Tätigkeitsgebiete: Unterstützung, Assistenz und Pflege von Menschen jeden Alters Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Lust auf eine vielseitige, interessante und anspruchsvolle Tätigkeit hast und Dir die Teilhabe aller Menschen am Leben in der Gemeinschaft ein Anliegen ist

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Hochqualifizierte, berufserfahrene Lehrkräfte sorgen für ein hohes Ausbildungsniveau Perspektiven: Die PLSW ist eines der größten sozialwirtschaftlichen Unternehmen in Niedersachsen. Sie bietet Dir in allen Bereichen Möglichkeiten Ausbildungsvergütung: Bereits ab dem 1. Ausbildungsjahr Berufsschule: Die Ausbildung findet an unserer eigenen Fachschule statt

# FAKTENCHECK Anforderungen: Üblicherweise wird mindestens der Realschulabschluss und ein Jahr Vorpraktikum verlangt. Ansonsten gelten für die Aus- oder Weiterbildung je nach Vorbildung und Bundesland teilweise große Unterschiede in den Bestimmungen. Ausbildung: Die Aus- beziehungsweise Weiterbildung dauert zwischen zwei und viereinhalb Jahre – je nachdem, ob sie in Voll- oder Teilzeit, mit oder ohne Zusatzqualifikationen absolviert wird. Die Regelungen der einzelnen Bundesländer variieren stark. Genauere Infos gibt es beim Berufsverband für Heilerziehungspflege (www.berufsverband-hep.de). Entwicklungsmöglichkeiten: Heilpädagoge, Betriebswirt Sozialwesen, Gruppenleitung, Abteilungsleitung, Praxisanleitung, Erziehungsleitung, Bereichsleitung, Heimleitung

Deine Ansprechpartnerin: Nena Blaume Schule für Heil- und Sozialpädagogische Berufe der PLSW Staatlich anerkannte Ersatzschule Ostring 10a, 31655 Stadthagen Tel. 05721 700-281 n.blaume@plsw.de, www.plsw.de

Foto: dpa

42


Foto: Vestita (pixabay)

43

Heilpädagoge (m/w/d) Immer die individuellen Bedürfnisse im Blick

M

enschen mit körperlichen oder psychischen Beeinträchtigungen bedürfen ebenso einer besonderen Unterstützung wie Kinder mit Verhaltensstörungen und chronisch Kranke. Heilpädagogen gehen geduldig und freundlich auf die individuellen Bedürfnisse ein und fördern ihre Schützlinge bestmöglich. Die Bedürftigen sollen ihren Alltag lebenswert gestalten und sich in ihr soziales Umfeld integrieren können. Heilpädagogen mit Abschluss an einer Fachschule oder Fachakademie nehmen vor allem betreuende und pflegerische Aufgaben wahr. Sie kümmern sich zum Beispiel um die Versorgung von Menschen mit schwersten Behinderungen, leiten Jugendgruppen, fördern soziale Kontakte und einen friedlichen Umgang miteinander. Heilpädagogen mit Hochschulabschluss übernehmen meist Führungsaufgaben. Sie leiten beispielsweise den organisatorischen Ablauf in Behindertenwohnheimen, in der ambulanten Pflege, bei Wohlfahrtsverbänden oder im Gesundheitswesen. Oder sie beraten Angehörige über rechtliche Belange und geben ihnen seelischen Beistand.

Anforderungen: Erforderlich ist eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung (zum Beispiel als Erzieher). Bisweilen wird die Fachhochschulreife verlangt. Gute Voraussetzungen sind Einfühlungsvermögen, Geduld, pädagogisches Geschick, Interesse für Psychologie, Lernbereitschaft, Ausgeglichenheit, Kommunikationsfähigkeit und Menschenliebe sowie Freude am Anleiten von Menschen. Ausbildung: Es handelt sich um eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung an Fachschulen und Fachakademien. Diese dauert in Vollzeit eineinhalb bis drei Jahre, in Teilzeit zwei bis vier Jahre. Ein FH-Studium mit dem Abschluss Bachelor of Arts (Heilpädagogik) erstreckt sich über 6 bis 8 Semester. Entwicklungsmöglichkeiten: Abteilungsleitung, Heimleitung, Unternehmer

w

# FAKTENCHECK

Gabriela. Ausbildung Heilpädagogin (in Teilzeit)

Fachschule Heilpädagogik „spannend, menschlich, sozial“ Angebotene Fachrichtungen: Heilerziehungspfleger*in, Heilpädagoge*in Standort: Stadthagen Mitarbeiter: 15 Lehrkräfte Azubis: 150 Ausbildungsstart: 01.10.2021 Bewerbungszeitraum: jederzeit Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Führungszeugnis Schulabschluss: abgeschlossene Ausbildung zum/zur Erzieher*in / Heilerziehungspfleger*in Beschäftigung: während der Ausbildung eine Beschäftigung in einer sozial oder heilpädagogischen Einrichtung Tätigkeitsgebiete: Unterstützung, Assistenz, Diagnostik und Beratung Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Lust auf eine vielseitige und anspruchsvolle anspruchsvolle Vertiefung und Erweiterung Deines Wissens hast und Du diszipliniert in der Freizeit lernen kannst

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Hochqualifizierte, berufserfahrene Lehrkräfte sorgen für ein hohes Ausbildungsniveau Perspektiven: Die PLSW ist eines der größten sozialwirtschaftlichen Unternehmen in Niedersachsen. Sie bietet Dir in allen Bereichen Möglichkeiten Berufsschule: Die Ausbildung findet an unserer eigenen Fachschule statt

Deine Ansprechpartnerin: Nena Blaume Schule für Heil- und Sozialpädagogische Berufe der PLSW Staatlich anerkannte Ersatzschule Ostring 10a, 31655 Stadthagen Tel. 05721 700-281 n.blaume@plsw.de www.plsw.de


Foto: pixabay

44

Holzmechaniker (m/w/d) Profi in Sachen Holz

H

olzmechaniker arbeiten unter anderem in Sägereien, bei Fensterbauern oder Möbelherstellern. Die Tätigkeiten unterscheiden sich je nach gewählter Fachrichtung. Beim Herstellen von Bauelementen, Holzpackmitteln und Rahmen geht es um die maschinelle und computergesteuerte Fertigung von Türen, Fenstern, Holzleisten und -rahmen sowie um Bauelemente für den Konstruktions- oder Fertighausbau, Parkett und Holzpaletten. Grundlage sind die technischen Zeichnungen. An den Maschinen müssen die Maße eingegeben werden, damit alles millimetergenau geschnitten und gesägt wird. Auch Hobeln, Fräsen, Bohren und Leimen gehören zum Handwerk. Wer in der Fachrichtung „Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen“ tätig ist, stellt Möbel, Schränke, Ladeneinrichtungen und Regalsysteme her. Diese werden in den Werkstätten von Möbelherstellern gebaut und dann vor Ort bei den Kunden montiert. Es besteht die Möglichkeit zu einer Spezialisierung auf bestimmte Gebiete: zum Beispiel Messe- und Ladenbau.

# FAKTENCHECK Menschen und Möbel machen uns aus – die Polipol Unternehmensgruppe ist ein expandie­ rendes Unternehmen mit erstklassigen Produkten, vielen Ideen und einem tollen Team von über 7.500 Mitarbeitern. Angebotene Fachrichtung: Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen Standorte: Diepenau, Torgelow, Polen, Rumänien und Weißrussland Mitarbeiter: über 7.500 Azubis: 35 in Diepenau Ausbildungsstart: 1.8.2022 Bewerbungszeitraum: bis 30.4.2022 Bewerbung: online auf www.polipol.de/karriere Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, die letzten beiden Schulzeugnisse, wenn vorhanden Praktikumsbescheinigungen, Arbeitsproben o. ä. Schulabschluss: guter Haupt- oder Real­ schulabschluss Praktikum: ist vorab nicht erforderlich, wir bieten aber gern Praktikumsplätze an Tätigkeitsgebiete: Fertigen individueller Gestelle per Hand mit Unterstützung mod­ ernster Maschinen und Programme; Kon­ struktion, Entwicklung und Fertigung von Möbeln Du passt perfekt zu uns, wenn Du: kreativ und handwerklich begabt bist, Freude am Werkstoff Holz und Interesse an moderner Technik hast. Außerdem sind uns Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit sehr wichtig.

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: gute Perspektiven, interessante Aufgaben, Vorbereitung auf Prüfungen und vor allem: menschen & möbel! Perspektiven: sehr gute Übernahmechan­ cen, gute Möglichkeiten sich zu spezialisie­ ren und weiterzuentwickeln, z. B. zum/zur Industriemeister/in Fachrichtung Holz oder zum/zur staatlich geprüften Techniker/in Fachrichtung Holztechnik Berufsschule: Berufskolleg Herford

Deine Ansprechpartnerin:

Carmen Bödeker Polipol Holding GmbH & Co. KG Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau Tel. (05775) 9 68 09 40 www.polipol.de/karriere

Anforderungen: Mindestens Hauptschulabschluss. Hilfreich sind gute Leistungen in Mathe und technischem Zeichnen. Erforderlich sind praktisches Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen, Freude an Holz, Konzentrationsvermögen, technisches Verständnis, Wachsamkeit, Kundenorientierung, Vielseitigkeit, ein schnelles Reaktionsvermögen sowie mathematischphysikalisches Denkvermögen. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Es gibt drei Fachrichtungen: • Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen • Herstellen von Bauelementen, Holzpackmitteln und Rahmen • Montieren von Innenausbauten und Bauelementen Entwicklungsmöglichkeiten: Vorarbeiter, Arbeitsvorbereiter, Konstrukteur, Industriemeister, Holztechniker, Bachelor of Engineering (Holztechnik), Holzwirt, Produktionsleiter, Betriebsleiter, Innenarchitekt, Unternehmer


Foto: pixabay

45

Industriekaufmann (m/w/d) Ein Job für Multi-Talente

A

lle Geschäftsarbeiten, die in einem Industriebetrieb anfallen, sind grundsätzlich ein Fall für Industriekaufleute. Sie betreiben quasi Werbung für alle Produkte des Betriebs und sind folglich mit allen Bereichen des Unternehmens vertraut. Zu den Aufgaben gehören unter anderem der Einkauf, sowie die Prüfung der hauseigenen Produkte und Dienstleistungen. Für die Lieferung der Waren erstellen sie die Auftragspapiere. Vorher verhandeln sie mit den Kunden über die Preise und die Art der Lieferung. Zum Berufsalltag gehören zudem Gespräche mit Kunden und Lieferanten sowie der Vergleich von Angeboten, die Planung der Warenbeschaffung und die Analyse des Jahresabschlusses. Industriekaufleute arbeiten in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftssektoren und befassen sich mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgaben in allen Geschäftsbereichen. Der Einsatz moderner Informations- und Telekommunikationssysteme ist hierbei selbstverständlich.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Mindestens Hauptschulabschluss, häufig ein mittlerer Bildungsabschluss, bisweilen sogar Abitur. Wichtig sind meistens Mathe, Deutsch und Englisch. Hilfreich sind kaufmännisches Geschick, Einsatzbereitschaft, Lernfreude, eine klare Ausdrucksfähigkeit, Kontaktfreudigkeit, Teamfähigkeit, Interesse an PC-Anwendungen, Organisationstalent, eine schnelle Auffassungsgabe sowie kluges Abwägen von Chancen und Risiken. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Abiturienten können eventuell auf zwei Jahre verkürzen. Entwicklungsmöglichkeiten: Bilanzbuchhaltung, Personalfachmann, Vertriebsleitung, Produktmanagement, Bachelor of Arts (Betriebswirtschaftslehre), Geschäftsleitung, Bachelor of Arts (Volkswirtschaftslehre), Unternehmer

Menschen und Möbel machen uns aus – die Polipol Unternehmensgruppe ist ein expandie­ rendes Unternehmen mit erstklassigen Produkten, vielen Ideen und einem tollen Team von über 7.500 Mitarbeitern. Standorte: Diepenau, Torgelow, Polen, Rumänien und Weißrussland Mitarbeiter: über 7.500 Azubis: 35 in Diepenau Ausbildungsstart: 1.8.2022 Bewerbungszeitraum: bis 30.4.2022 Bewerbung: online auf www.polipol.de/karriere Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, die letzten beiden Schulzeugnisse, wenn vorhanden Praktikumsbescheinigungen o. ä. Schulabschluss: sehr guter Realschulab­ schluss oder (Fach-) Abitur Praktikum: ist vorab nicht erforderlich, wir bieten aber gern Praktikumsplätze an Tätigkeitsgebiete: Umgang mit modernsten Arbeitsmitteln und IT-Techniken oder Syste­ men, Kennenlernen der Abläufe und Prozes­ se im Unternehmen; Einsatz in allen wichti­ gen Abteilungen; ausführliche Einarbei­ tung; frühe Verantwortung als vollwertiges Teammitglied Du passt perfekt zu uns, wenn Du: selbstständig, offen und freundlich bist, Interesse an den Prozessen eines markt­ führenden Unternehmens hast und gern mit modernen IT-Systemen umgehst

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Schulungen zur Vorbereitung auf die theo­ retische Abschlussprüfung, gute Perspekti­ ven, interessante Aufgaben und vor allem: menschen & möbel! Perspektiven: sehr gute Übernahmechan­ cen, gute Möglichkeiten sich zu spezialisie­ ren und weiterzuentwickeln, z. B. zum/zur Fachkauffrau/-mann, Fachwirt/in, Betriebs­ wirt/in (BA) Berufsschule: Berufskolleg Lübbecke

Deine Ansprechpartnerin:

Carmen Bödeker Polipol Holding GmbH & Co. KG Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau Tel. (05775) 9 68 09 40 www.polipol.de/karriere


Kaufmann im E-Commerce (m/w/d) Online bestens vernetzt

K

aufleute im E-Commerce arbeiten für Unternehmen, die ihre Produkte oder Dienstleistungen online zum Verkauf anbieten. Egal, ob Groß-, Einzel- oder Außenhandel: Ausgebildet werden Generalisten, die sich mit sämtlichen Vertriebskanälen auskennen. Auch im Konzipieren und Weiterentwickeln von Produktsortimenten und Dienstleistungsangeboten sind sie fachkundig. Für Onlineshops und -portale müssen Produktdaten und Kurzbeschreibungen festgehalten, Kunden- und Zahlungsdaten erfasst und Statistiken ausgewertet werden. Beratungsgespräche erfolgen meistens per E-Mail, Chat oder telefonisch. Wer in diesem Metier tätig ist, arbeitet an den Schnittstellen zu Werbung, IT, Logistik und OnlineMarketing. Wichtig bei alldem ist, die laufenden Veränderungen und Entwicklungen in den Online-Verteilerkanälen stets im Auge zu behalten, sie zu beurteilen und gegebenenfalls zu verbessern.

# FAKTENCHECK Die Bank mit Der grossen kunDennähe.

Als innovatives Unternehmen mit einem starken Mitarbeiterteam sind wir ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Weserbergland. Neben unserer Kernkompetenz, unserer qualifizierten Kundenberatung, leisten wir zudem durch unser gesellschaftliches Engagement einen großen Mehrwert für unsere Region. Beruf: Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce (m/w/d) Standorte: Gesamtes Geschäftsgebiet der Volksbank Hameln-Stadthagen Mitarbeiter: 254 Azubis: 20 Ausbildungsstart: jährlich zum 01.08. Bewerbung: online auf www.vbhs.de/karriere Schulabschluss: Mittlere Reife, Fachhochschulreife, Abitur Tätigkeitsgebiete: Schwerpunkt: Vertriebsmanagement/ Marketing, KundenServiceCenter, Zahlungsverkehrssysteme und IT-Abteilung Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Du bist engagiert, zeigst Einsatz und Lernbereitschaft und interessierst dich für Digitalisierung, Vertrieb, neue Medien und wirtschaftliche Zusammenhänge? Du bist teamfähig und hast Freude am Umgang mit Menschen? Dann bist du bei uns genau richtig!

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Aktive Begleitung unserer Nachwuchskräfte durch Mentoren, Transfer von theoretischem Wissen in die Praxis, Inhouse-Schulungen, attraktive Benefits (z. B. Zuschuss zum Fitnessstudio u. v. m.) Perspektiven: Gute Übernahmechancen Ausbildungsvergütung: Gemäß genossenschaftlichem Tarifvertrag 1. Ausbildungsjahr 1.110 EUR 2. Ausbildungsjahr 1.160 EUR 3. Ausbildungsjahr 1.220 EUR Hochschule/Berufsschule: HLA Hameln Deine Ansprechpartnerin: Volksbank Hameln-Stadthagen eG Viktoria Höpfner Osterstraße 44 31785 Hameln Telefon: 05151 207-10147 Viktoria.Hoepfner@vbhs.de

Anforderungen: Mindestens Hauptschulabschluss – jedoch mit guten Leistungen in Mathematik sowie in mündlicher und schriftlicher Sprache. Nützlich sind Interesse am Online-Geschäft, Freude an Computerarbeit, Leistungs- und Einsatzbereitschaft, gute Umgangsformen, Sorgfalt und Zuverlässigkeit, Flexibilität und Selbstständigkeit sowie Kontaktfreudigkeit und Lernbereitschaft. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Entwicklungsmöglichkeiten: Onlinemarketing-Manager, Handelsfachwirt, Handelsbetriebswirt, Bachelor of Engineering beziehungsweise Bachelor of Sciences (Internetbasierte Systeme)

Foto: dpa

46


Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d) Wo Kundenzufriedenheit über allem steht

D

amit sich ein Geschäft voller neuer und moderner Waren präsentieren kann, ist viel Vorarbeit notwendig. Kaufleute im Einzelhandel vergleichen und kalkulieren Preise und entscheiden, was wo bestellt wird – selbstverständlich unter Zuhilfenahme anwendungsbezogener IT, damit in der Warenwirtschaft alles reibungslos abläuft. Erforderlich ist umfassendes Wissen über alle zu verkaufenden Waren, um Kunden bestens beraten zu können. Freundlichkeit und Kompetenz sind hierbei entscheidende Kriterien. Deshalb sind alle Handlungen auf Kundenzufriedenheit ausgerichtet. Dieser Beruf ist sehr flexibel und in vielen unterschiedlichen Bereichen erlernbar: im Supermarkt und im Modehaus ebenso wie bei einem Fachhändler für Spielwaren oder Fotobedarf. Betriebe bilden folglich häufig für den eigenen Bedarf aus und konzentrieren sich auf die Kunst der fachkundigen Beratung.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Meist wird ein mittlerer Bildungsabschluss bevorzugt. Unabdingbar sind üblicherweise gute Grundkenntnisse in Mathe und Deutsch. Hilfreich sind Freude am Beraten und am Umgang mit Menschen, Kundenorientiertheit, verkäuferisches Geschick, Planungs- und Kommunikationsvermögen, Zuhören können, ein gepflegtes Äußeres, Verantwortungsbereitschaft, logisches Denken, Interesse für wirtschaftliche Zusammenhänge, Überzeugungskraft, Lernbereitschaft und Belastbarkeit sowie ein klarer, sprachlicher Ausdruck. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Eventuell ist eine zweiteilige und zeitlich getrennte Abschlussprüfung möglich. Im 3. Ausbildungsjahr können Schwerpunkte auf mehrere Wahlqualifikationen gelegt werden (zum Beispiel Beratung, Ware, Verkauf, Online-Handel, warenwirtschaftliche Analyse). Vielerorts gehören eigenverantwortliche Projektarbeiten zur Ausbildung. Entwicklungsmöglichkeiten: Erstverkäufer, Substitut (stellvertretende Abteilungsleitung), Fachberatung für Warenbereiche, Handelsfachwirt, Handelsassistent, Staatlich geprüfter Betriebswirt, Abteilungsleitung, Einkäufer, Bachelor of Arts (Handel), Geschäftsführung, Unternehmer

Sadris Tipp LebensFester Bestandteil jeder Bewerbung ist dein ktdaten, lauf. Dieser muss enthalten: deine Konta ahrung deine schulische Laufbahn, deine Berufserf njobs) (zum Beispiel Schülerpraktika oder Nebe Deine sowie deine Sprach- und EDV-Kenntnisse. für den sie wenn gut, dann sich en mach ys Hobb die Beruf interessant sind, deine Eignung für r deine von s etwa und hen streic unter g Ausbildun f nslau Lebe Der tig: Persönlichkeit zeigen. Wich sollte nicht länger als eine Seite sein.

Foto: dpa

47


Konstruktionsmechaniker (m/w/d) Planung und Organisation sind die halbe Miete

K

onstruktionsmechaniker fertigen und reparieren Entlüftungsschächte, Karosserien, Aufzüge, Geländer, Brücken und vieles mehr. Sie verarbeiten Metalle wie Aluminium, Kupfer, Nickel und Edelstahl, aber auch Kunststoff und Nichtmetalle. All das setzen sie bisweilen in schwierigste Formen um. Auch in diesen Handwerksberuf hat die Digitalisierung bereits Einzug gehalten. Erforderliche Skizzen und Zeichnungen werden nach Erstellung häufig am Computer programmiert (CAD), ehe die benötigten Metalle mit Laser oder Stanzmaschinen ausgeschnitten werden. Jede Arbeit muss genau geplant, organisiert und dokumentiert werden. Konstruktionsmechaniker markieren bei der systematischen Demontage alle Teile sorgfältig, sodass sie nach der Instandsetzung wieder richtig in ihre Baugruppen eingebaut werden können. Die abwechslungsreiche Arbeit besteht aus Montagetätigkeiten, Instandsetzungen und Produktion. Hierbei kommen auch immer wieder Schweißgeräte zum Einsatz.

# FAKTENCHECK Aufgrund unserer langen Erfahrung im Umgang mit Metall können wir vom einfachen Laserprodukt über Abkant- & Frästeile bis hin zur geschweißten Stahlkonstruktion inkl. Pulverbeschichtung alles anbieten, was unsere Kunden benötigen. Standort: Bückeburg Mitarbeiter: 17 Azubis: 1 Ausbildungsstart: 01.08.2021 Bewerbungszeitraum: 01.08.2021 Bewerbung: per Post oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Zeug­ nisse Schulabschluss: mittlere Reife oder Berufs­ fachschule Metalltechnik

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Einsatz bei allen anfallenden Tätigkeiten, Ausbildung an verschiedenen Maschinen, Mitarbeit an allen laufenden Projekten und Montagetätigkeit Perspektiven: gesicherte Übernahme Ausbildungsvergütung: 1. Ausbildungsjahr 800,00 Euro 2. Ausbildungsjahr 849,60 Euro 3. Ausbildungsjahr 924,80 Euro 4. Ausbildungsjahr 974,40 Euro Berufsschule: BBS Stadthagen oder Leo-Sympher Berufskolleg in Minden Dein Ansprechpartner:

Praktikum: nicht erforderlich, aber zu emp­ fehlen Tätigkeitsgebiete: herstellen von Bauteilen und Metallkonstruktionen aus Blechen, Rohren und Profilen; fertigen und montie­ ren von Stahlbauteilen; Anwendung von Schweißverfahren Du passt perfekt zu uns, wenn Du: pünktlich und zuverlässig bist

Heiko Spiering HEIKO Metallbau GmbH & Co. KG Kreuzbreite 38 31675 Bückeburg Tel. 05722/28500-14 h.spiering@heiko-metallbau.de www.heiko-metallbau.de

Anforderungen: Vorausgesetzt wird in vielen Fällen ein ordentlicher Hauptschulabschluss mit guten Leistungen in Mathe und Physik. Gefragt in diesem Beruf sind Genauigkeit, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, Freude an Metallen, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität, Freude an Maschinen, praktisches Geschick, Verständnis für technische Prozesse, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit. Ausbildung: Dreieinhalb Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/ Berufsschule). Die Ausbildung wird in mindestens einem der folgenden Einsatzgebiete vertieft: Ausrüstungstechnik, Feinblechbau, Schiffbautechnik, Schweißtechnik, Stahl- und Metallbau. Entwicklungsmöglichkeiten: Gruppenführung, Ausbilder, Industriemeister, Techniker, Technischer Betriebswirt, Bachelor of Engineering, Unternehmer

Foto: dpa

48


Foto: pixabay

49

kosmetiker (m/w/d) Von Kopf bis Fuß

V

iele Frauen (und auch immer mehr Männer) gehen gerne und regelmäßig zur Kosmetik – um sich fachkundig pflegen, beraten und verwöhnen zu lassen. Behandelt werden dann beispielsweise Gesicht und Dekolleté sowie Finger- und Fußnägel. Auch Körperbehandlungen und Massagen zur Haut- und Gewebestraffung stehen bisweilen auf dem Programm – ebenso wie das Zupfen der Augenbrauen und die Behandlung von Problemhaut. Zudem werden auf Wunsch Masken und Packungen aufgetragen – und am Ende eventuell noch ein passendes Make-up. Kosmetiker kennen sich gut in puncto Anatomie und Hauteigenschaften aus, beraten in allen Fragen der Schönheitspflege, geben Gesundheitstipps und bieten Kosmetikprodukte an. Sie haben Freude am Kundenkontakt, beherrschen aber auch die Kunst der Zurückhaltung. Anzutreffen sind sie nicht nur in Kosmetiksalons, sondern auch in Hotels, Wellness-Studios und Facharztpraxen. Überall da tragen sie entscheidend zum Wohlbefinden des Menschen bei.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Mindestens Hauptschulabschluss. Meist wird ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt. Hilfreich sind ein Sinn für Sauberkeit, Freude am Beraten, Einfühlungsvermögen, Kontaktfreudigkeit, Handgeschicklichkeit, Schönheitssinn, Zuverlässigkeit, Verschwiegenheit, Verantwortungsbewusstsein, Organisationstalent und eine gute Allgemeinbildung. Ausbildung: Variiert von Bundesland zu Bundesland. Es gibt staatlich anerkannte ein-, zwei- und dreijährige Vollzeitausbildungen an Berufskollegs und -fachschulen. Bisweilen kann eine dreijährige duale Berufsausbildung mit Wahlqualifikationseinheiten absolviert werden. Entwicklungsmöglichkeiten: Verkaufsleitung, Wellness- und Beautyfachwirt, Inhaber eines Kosmetikstudios oder -Fachgeschäfts

Die Bildung meiner Zukunft

Die Ludwig Fresenius Schulen zählen mit über 100 Schulen in mehr als 30 Städten zu den größten privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Wir bieten Aus- und Weiterbildungen u. a. in den Bereichen Therapie und Wellness, Pflege und Pädagogik sowie Technik an. Berufsbezeichnung: Kosmetiker/in - optional mit Zusatzqualifikation als Visagist/in (Make-up Artist) Standort: Stadthagen Ausbildungsstart: jährlich im September Bewerbung: online oder postalisch Benötigte Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsbogen, Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien Schulabschluss: Hauptschulabschluss bzw. gleichwertige Vorbildung Tätigkeitsgebiete: z. B. Kosmetikstudios, Wellnesshotels, Kureinrichtungen, Hautarztpraxen, Parfümerien Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Interesse an Mode, Styling und Kosmetiktrends sowie Kreativität, Kontaktfreude und Fingerspitzengefühl mitbringst und keine Allergien gegen Pflege- u. Kosmetikprodukte hast. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Unsere Ausbildung vereint Fachwissen

mit Praxisnähe und individueller Betreuung. In unserem schuleigenen Lehrinstitut „Kosmetik & Ästhetik“ arbeitest du schon frühzeitig mit „echten“ Kunden. Während der Ausbildung ist auch die Zusatzqualifikation als Visagist/in (Make-up Artist) möglich. Perspektiven: Mit Abschluss der Ausbildung erwirbst du gleichzeitig den Realschulabschluss, wenn dein Notendurchschnitt mindestens 3,0 beträgt. Deine Ansprechpartner: Beratungsteam Telefon: 0221/ 92 15 12 14

Ludwig Fresenius Schulen Hüttenstraße 35 - 37 31655 Stadthagen stadthagen@ludwig-fresenius.de www.ludwig-fresenius.de

Das Cosmetic College Schaumburg in Bückeburg wurde 2017 gegründet und ist der zweite Standort des Cosmetic College, das bereits 1978 in Hannover von der Familie Dr. Rimpler gegründet wurde. Während der zweijährigen Kosmetikausbildung lernen die Schüler/-innen, u.a. Hautdiagnosen sowie kosmetische Gesichts- und Körperbehandlungen durchzuführen. Auch das Thema Make-up/dekorative Kosmetik ist ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung.

Standort: Bückeburg Ausbildungsstart: September Bewerbungszeitraum: keine Bewerbungsfristen, Unterlagen bitte bis Ende August schicken Bewerbung: postalisch

Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Interesse an Make-up und ein Talent zum Schminken hast, gerne mit Menschen arbeitest sowie ruhig, sauber und genau agierst. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: intensive Verbindung von Theorie und Praxis durch Modelltage, Praktikum etc.

Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anmeldeformular u. Bewerbungscheckliste auf Webseite per Download, telefonisch oder per E-Mail anfordern Schulabschluss: Hauptschulabschluss

Deine Ansprechpartnerin: Martina Lachmair

Praktikum: 2 Tage/Woche im 2. Jahr bei Instituten

Bernd-Blindow-Schule – Cosmetic College Schaumburg Herminenstr. 17f 31675 Bückeburg Tel. (05722) 95050 schaumburg@meincosmeticcollege.de www.meincosmeticcollege.de

Tätigkeitsgebiete: Kosmetikstudios, Wellnesshotels/Clubanlagen, Kreuzfahrtschiffe, Hautarztpraxen


Foto: dragana991 (iStockphoto)

50

Logopäde (m/w/d) Ohne Sprache ist alles nichts

L

ogopäden wollen durch eine gezielte Behandlung die Sprechfähigkeit von Patienten aller Altersstufen (wieder-)herstellen. Unter anderem geht es darum, Lautbildung, Wortschatz und Belastbarkeit der Stimme zu verbessern. Logopäden arbeiten meistens selbstständig und in enger Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt sowie den Angehörigen ihrer Patienten. Wenn Kinder beispielsweise stottern, lispeln oder nuscheln, versuchen Logopäden herauszufinden, was der Auslöser ist – der dann schrittweise beseitigt wird. Erwachsene haben bisweilen nach Unfällen oder Schlaganfällen Probleme mit ihrer Stimme. Möglicherweise müssen sie ihr Sprechvermögen und -verständnis wieder völlig neu erlernen. Logopäden sind dann ihre Lehrer auf dem Weg zurück zur Sprache. Durch ihre Therapien bewirken sie in vielen Fällen eine hörbare Verbesserung oder sogar eine vollständige Wiederherstellung der Sprechfähigkeit.

# FAKTENCHECK Die Bernd-Blindow-Schulen in Bückeburg bieten Ausbildungen im Gesundheitsbereich an. Die dreijährige Logopädie Ausbildung hat das Ziel, Menschen jeden Alters bei Sprech-, Stimm- oder Schluckproblemen therapieren zu können. Angebotene Fachrichtung: Gesundheit (Logopädie)

Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Interesse an Biologie, mediz. Themen sowie Spaß am Umgang mit Menschen hast

Standort: Bückeburg Ausbildungsstart: September

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Logopädische Lehrpraxis (Therapie am Patienten unter Aufsicht von Lehrkräften)

Bewerbungszeitraum: keine Frist Bewerbung: postalisch Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anmeldeformular und Bewerbungscheckliste als Download unter blindow.de/infomaterial, telefonisch oder per E-Mail erhältlich

Perspektiven: Während der Ausbildung kann auf Wunsch die Fachhochschulreife erlangt werden. Auch ein Studium ist neben der Ausbildung möglich.

Schulabschluss: Realschulabschluss/Abitur Praktikum: mehrwöchige Praktika sind fester Bestandteil der Ausbildung Tätigkeitsgebiete: u.a. Praxen, Akut- und Rehakliniken, Altenheime, Sonderpädagogische Einrichtungen

Deine Ansprechpartnerin: Martina Lachmair Bernd-Blindow-Schulen Bückeburg Herminenstr. 17f, 31675 Bückeburg Tel. 05722 9505 0 bueckeburg@blindow.de www.blindow.de

Anforderungen: Vorausgesetzt wird meistens Fachhochschulreife oder Abitur. An den einzelnen Lehrinstituten gibt es unterschiedliche Zulassungsverfahren. Hilfreich sind Einfühlungsvermögen, Musikalität, Freude an Menschen, eine gute Beobachtungsgabe, eine gesunde und belastungsfähige Stimme, Zuversichtlichkeit, Engagement, gutes Deutsch (in Laut und Schrift) sowie eine dialekt-neutrale Aussprache. Ausbildung: Drei Jahre an einer Berufsfachschule. Immer häufiger werden hierbei Studiengänge angeboten, damit Azubis parallel zur Ausbildung oder nach der Berufsfachschule den akademischen Grad „Bachelor of Science“ erwerben können. Die Studieninhalte der Fachhochschulen können stark variieren. Zudem gibt es auch Ausbildungen zum „Atem-, Sprech- und Stimmlehrer“ beziehungsweise zum „Sprachtherapeut“, die der Logopädie-Ausbildung ähneln. Entwicklungsmöglichkeiten: Gruppenleitung, Abteilungsleitung, Logopäde (B.Sc.), Lehrlogopäde, Tätigkeit in der Forschung


Foto: rg

51

Management-Assistent (m/w/d) Alles im Blick

D

afür sorgen, dass alles rund läuft: von der Kommunikation (auch auf Englisch oder Spanisch) über die Termine, die Organisation des Projektes, die kreative Entwicklung neuer Ideen und die Arbeit im Team. Managementassistenten haben den gesamten Arbeitsprozess im Blick – in allen Branchen und Wirtschaftsbereichen, auch international und bestens vernetzt in vielen Bereichen: » Charity & Fundraising » Gesundheit & Wellness » Veranstaltungen, Events und Kongresse » Sportmanagement & Fitness » Reisen & Touristik » Marketing & Social Media » plus Bachelor

# FAKTENCHECK

DEINE AUSBILDUNG:

KURZ, KNACKIG, KOMPETENT

Anforderungen: Vorausgesetzt werden der schulische Teil der Fachhochschulreife oder Abitur. Oder eine Ausbildung im kaufmännischen beziehungsweise gastronomischen Bereich. Von Vorteil sind Organisations- und Kommunikationstalent sowie Teamfähigkeit, Kontaktfähigkeit, Reiselust und eine Portion Neugierde auf die täglich neuen Herausforderungen der Branche. Ausbildung: Landesrechtlich geregelt, zweieinhalb bis drei Jahre als schulische Ausbildung mit hohem Anteil an Praktika im In- und Ausland an einer Berufsfachschule. Den Abschluss bildet eine Prüfung vor der Landesschulbehörde. Es ist außerdem jederzeit Hybrid-Unterricht möglich. Entwicklungsmöglichkeiten: Organisation, Vermarktung und Beratung von Unternehmen, Projektmanagement, BachelorStudium, Master-Studium

Praktika | Ausland | Sprachen | Bachelor

ManagementAssistenten Æ für Schüler mit Abitur/ FH-Reife Bereiche: Sport & Event, Gesundheit & Wellness, Tourismus & Event 0173 - 916 29 49 |

sb.schulen |

sabineblindowschulen

www.sabine-blindow-schulen.de


Foto: pixabay

52

Medizinischer Fachangestellter (m/w/d) Große Stütze für Arzt und Patienten

K

ein Arzt ohne medizinische Fachangestellte: Sie nehmen Patienten die Scheu, schaffen eine angenehme Atmosphäre des Vertrauens. In der Verwaltung halten sie die Patientenkartei in Ordnung und behalten die Übersicht: über Termine, Rechnungen, Zahlungen, Medikamente und sonstige Vorratsstoffe. Im kaufmännischen Bereich arbeiten sie viel am PC. In der Praxis kümmern sich Medizinische Fachangestellte darum, dass immer alle Geräte und Instrumente funktionsfähig bereitstehen. Sie legen den Patienten Verbände an oder nehmen ihnen Blut ab. Dies untersuchen sie dann im Labor, wo sie auch noch andere Arbeiten ausführen. Die Arbeit ist also vielseitig: kaufmännisch-organisatorisch und psychologisch ebenso wie medizinisch-labortechnisch. Medizinische Fachangestellte benötigen eine rasche Auffassungsgabe und ein hohes Verantwortungsbewusstsein. Ihre Aufgabe fordert menschlich und fachlich eine Menge, aber sie bringt auch viel Bestätigung.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Erforderlich ist mindestens ein Hauptschulabschluss. Hilfreich sind Geduld, Taktgefühl, Flexibilität, Ordnungssinn, Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein, Verschwiegenheit, Einfühlungsvermögen, Hygienebewusstsein, exaktes Arbeiten und eine rasche Auffassungsgabe. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/ Berufsschule). Zwei Jahre beim Besuch einer Berufsfachschule. Entwicklungsmöglichkeiten: Fachwirt für ambulante medizinische Versorgung, Stationsassistent, Bachelor of Arts (Gesundheitspädagogik)

chsu w h Nac aten b o r k a ht! gesuc

Bewerben Sie sich für eine Ausbildung zur/m Medizinischen Fachangestellten (MFA) bei uns. Freundlichkeit Verantwortungsbewusstsein Teamgeist Eigeninitiative © Siemens Healthcare GmbH

www.rvz.de » Karriere


Foto:Foto: pixabay rg

53

Metallbauer (m/w/d) Mit Händen und Maschinen

M

etallbauer haben die Wahl zwischen den Fachrichtungen Konstruktionstechnik, Metallgestaltung und Nutzfahrzeugbau. In der Konstruktionstechnik geht es um die Fertigung von Fassadenelementen, Fensterrahmen und Schutzgittern sowie von Toren und Überdachungen aus Metall und Stahl. Der jeweilige Werkstoff wird maschinell oder von Hand bearbeitet. Metallgestalter fertigen und montieren geschmiedete Bauteile, Architekturelemente und Gebrauchsgegenstände und halten sie instand. Die gefertigten Gitter, Geländer und Leuchten sind oft Einzelanfertigungen mit schmückendem Charakter. Das Härten, Glühen, Treiben, Biegen, Löten, Nieten und Schweißen des Metalls gehört zu den wiederkehrenden Aufgaben. Wer im Nutzfahrzeugbau tätig ist, stellt Konstruktionen für Nutzund Sonderfahrzeuge her: beispielsweise Fahrzeugrahmen, Karosserien, Fahrwerke und Aufbauten. Dazu werden nach Skizzen und Zeichnungen einzelne Bauteile angefertigt. Das Metall muss gerissen, gespannt, geformt, geschweißt, geschmiedet, vernietet oder verschraubt werden.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Erforderlich ist mindestens ein Hauptschulabschluss. Vorteilhaft sind gute Leistungen in Mathe und Physik. Gefragt sind handwerkliches Geschick, Freude an der Metallbearbeitung, zeichnerische Begabung, eine rasche Auffassungsgabe, technisches Verständnis, ein gutes Vorstellungsvermögen, eine kräftige Konstitution, Ausdauer und Genauigkeit. Ausbildung: Dreieinhalb Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Wichtig: Die Zwischenprüfung zählt bereits 30 Prozent auf die Abschlussprüfung. Entwicklungsmöglichkeiten: Meister, Metallbauer für Restaurationen, Betriebsleitung, Unternehmer

Traditioneller Handwerksbetrieb in 3. Generation mit über 90-jähriger Firmengeschichte Angebotene Fachrichtung: Konstruktionstechnik Standort: 32469 Petershagen - OT Raderhorst Mitarbeiter: 130

Azubis: 11

Ausbildungsstart: 01.08. Bewerbungszeitraum: 4. Quartal des Vorjahres Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Fotokopie der letzten beiden Schulzeugnisse, Bescheinigung über Praktika Schulabschluss: Sekundarabschluss I Praktikum: im eigenem Betrieb als Einstellungsvoraussetzung Tätigkeitsgebiete: Metallverarbeitung, Tür- u. Torsysteme, Industrie-Service Du passt perfekt zu uns, wenn Du: handwerkliches Interesse mitbringst, teamfähig und flexibel bist

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Lernen in einem fortschrittlichen Umfeld, gepaart mit der familiären Atmosphäre eines Traditionsunternehmens Perspektiven: Gute Chancen zur Übernahme, Handwerksmeister (m/w/d), Bauleiter (m/w/d), Techniker (m/w/d), Fachabitur und Studium Ausbildungsvergütung: nach Tarif zzgl. Sonderzahlungen wie Jahresprämie, Urlaubsgeld, betriebliche Altersvorsorge Berufsschule: Leo-Sympher-Berufskolleg in Minden (1 - 2 Tage pro Woche) Deine Ansprechpartnerin:

Marie-Christin Brase W. Brase GmbH & Co. KG Raderhorster Ring 38/39 32469 Petershagen Tel. 05726 9600 bewerbung@brase-gmbh.de www.brase-gmbh.de


Foto: rg

54

Pflegefachmann (m/w/d)

P

flegefachleute kümmern sich um pflegebedürftige Menschen jedes Alters. Sie kennen sich aus in der Altenpflege, der allgemeinen Krankenpflege und der Kinderkrankenpflege. Sie helfen Patienten zum Beispiel bei der Körperpflege, beim Essen, dem Toilettengang und in puncto Fortbewegung. Folgende Tätigkeiten sind quasi an der Tagesordnung: Verbände anlegen, Blutdruck und Puls messen und Spritzen geben. Pflegefachleute übernehmen auch administrative und organisatorische Aufgaben, koordinieren und dokumentieren Pflegemaßnahmen und beraten ihre Klienten und deren Angehörige, denen sie mit Rat und Tat zur Seite stehen – beispielsweise, wenn es um Pflegemaßnahmen und Rehabilitationstechniken geht. Berufliche Einsatzorte sind Krankenhäuser, Senioren- und Pflegeheime, ambulante und kurzzeitige Pflegeeinrichtungen sowie Facharztpraxen und Gesundheitszentren.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Vorausgesetzt wird meistens ein mittlerer Bildungs- oder Hauptschulabschluss sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung: zum Beispiel im Bereich der Gesundheits-, Kranken- oder Altenpflegehilfe. Nützlich sind Einfühlungsvermögen, Kontaktfreudigkeit, Freundlichkeit, Flexibilität, pädagogisches Geschick, ein gutes Gedächtnis, Verantwortungsgefühl, Hygienebewusstsein, Diskretion, Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, psychische Stabilität, Organisationstalent, eine gute Beobachtungsgabe, gute mündliche Ausdrucksfähigkeit und vernünftige Rechtschreibung. Ausbildung: Drei Jahre (mit staatlicher Abschlussprüfung). Während der Ausbildung wechseln sich Schulblöcke und Praxiseinsätze ab. Der Abschluss wird EU-weit anerkannt. Wer möchte, kann sich im dritten Ausbildungsjahr unter bestimmten Voraussetzungen in den Bereichen Altenpflege beziehungsweise Gesundheits- und Kinderkrankenpflege spezialisieren. Entwicklungsmöglichkeiten: Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen, Fachkrankenpflege, Fachkinderkrankenpflege, Notfallpflege, Fachaltenpflege, Palliativund Hospizpflege, Fachwirt für Organisation und Führung, Leitung Ambulante Pflege oder Pflegeeinrichtung, Bachelor-Studium Qualitätsmanagement, Medizinische Assistenz oder Pflegemanagement, Master-Studium Medizin- und Pflegepädagogik

Foto: pixabay

Gefragt in vielen Lebenslagen

Verkäufer (m/w/d) Gute Beratung ist hier das A und O

E

s gibt Waren, die verkauft werden sollen – und es gibt Menschen, die diese Waren kaufen möchten. Das Bindeglied dazwischen sind Verkäufer. Denn bevor sich Kunden für eine bestimmte Ware entscheiden, möchten sie genau informiert werden. Dabei ist für eine Kaufentscheidung nicht allein der Preis ausschlaggebend. Kunden achten auch auf Qualität. Folglich wissen Verkäufer genau über ihre Produkte Bescheid und können deren Eigenschaften kompetent erklären. Verkäufer können in vielen unterschiedlichen Betrieben und Bereichen tätig sein: in einem riesigen Möbelfachgeschäft oder im Supermarkt ebenso wie in einem Modehaus oder einem kleinen Souvenirladen. In der Ausbildungsordnung sind deshalb spezielle Qualifikationen vorgesehen, die den unterschiedlichen betrieblichen Anforderungen gerecht werden.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Mindestens Hauptschulabschluss. Häufig wird ein mittlerer Bildungsabschluss bevorzugt. Hilfreich sind Freude am Umgang mit Menschen und am Beraten, Freundlichkeit und Geduld, ein gutes Gedächtnis, Verkaufsgeschick, Einfühlungsvermögen, Vielseitigkeit, ein gepflegtes Äußeres, eine gute Konstitution und praktisches Geschick. Ausbildung: Zwei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). In dieser Zeit ist die Ausbildung identisch mit der für Kaufleute im Einzelhandel. Mit einem weiteren Jahr Ausbildung können Verkäufer diesen zusätzlichen Berufsabschluss erwerben. Entwicklungsmöglichkeiten: Erstverkäufer, Kaufmann im Einzelhandel, Fachverkäufer im Nahrungsmittelhandel, Handelsfachwirt, Handelsassistent, Disponent, Einkäufer, staatlich geprüfter Betriebswirt, Bachelor of Arts (Handel), Unternehmer.


Die Bildung meiner Zukunft

Die Ludwig Fresenius Schulen zählen mit über 100 Schulen in mehr als 30 Städten zu den größten privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Mit unseren Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitsbereich bieten wir hervorragende Jobperspektiven und Karrierechancen.

Die Helios Kliniken Mittelweser bestehen aus den beiden Kliniken in Nienburg und Stolzenau. Unsere rund 700 Mitarbeiter verstehen sich als zuverlässige Partner für die stationäre, wohnortnahe Versorgung der Gesundheit der Menschen in der Region. Ausbildungsberuf: Pflegefachmann/-frau

Berufsbezeichnung: Pflegefachmann/frau Standort: Stadthagen Ausbildungsstart: jährlich im April/August Bewerbung: online oder postalisch

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Unsere Ausbildung ist schulgeldfrei. Dein Wissen wendest du von Anfang an in der Praxis an. Dazu schließt du mit einer Pflegeeinrichtung einen Ausbildungsvertrag.

Benötigte Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsbogen, Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien

Perspektiven: Während deiner Ausbildung hast du die Möglichkeit, über Zusatzkurse die Fachhochschulreife (schulisch) zu erwerben.

Schulabschluss: Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene Ausbildung

Deine Ansprechpartner: Beratungsteam Telefon: 0221/ 92 15 12 14

Mitarbeiter: Rund 700 Azubis: 40 Ausbildungsplätze pro Jahr Ausbildungsstart: 1. April/1. August 2022

Ausbildungsvergütung: 1.Lehrjahr: 1.209 €, 2. Lehrjahr: 1.271 €, 3. Lehrjahr: 1.372 € (Stand 01.01.2020)

Bewerbungszeitraum: bis November 2021 bzw. März 2022

Berufsschule: Helios Bildungszentrum Nienburg

Bewerbung: postalisch und online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf, Zeugnisse, ggf. Praktikumsnachweise Schulabschluss: mindestens Realschulabschluss

Tätigkeitsgebiete: z. B. Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser, Beratungsstellen, ambulante/soziale Dienste Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Interesse an Medizin, Einfühlungsvermögen, Geduld, Kontaktfreude, Belastbarkeit, Respekt vor pflegebedürftigen Menschen mitbringst und keine Scheu vor körperlichem Kontakt hast.

Standorte: Nienburg, Stolzenau

Perspektiven: Große Übernahmechancen nach der Ausbildung, anschließendes Studium möglich, zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Praktikum: Empfohlen aber nicht notwendig (Praktikumsplätze vorhanden)

Ludwig Fresenius Schulen Stadthagen Hüttenstraße 35-37 31655 Stadthagen stadthagen@ludwig-fresenius.de www.ludwig-fresenius.de

Du passt perfekt zu uns, wenn Du: einen abwechslungsreichen Beruf mit Zukunftsperspektivenah am Menschen suchst. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Unsere Ausbildung ist individuell, praxisnah und zukunftsorientiert mit spannenden Projekten und modernen Medien.

Deine Ansprechpartnerin: Claudia Eicke Komm. Leiterin des Helios Bildungszentrums Nienburg Helios Kliniken Mittelweser Ziegelkampstr. 39 31582 Nienburg Claudia.Eicke@helios-gesundheit.de www.helios-gesundheit.de/mittelweser

Das AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG ist ein modernes Klinikum der Schwerpunktversorgung mit 15 Fachabteilungen und 437 Planbetten. Mit unserer Berufsfachschule Pflege direkt im Klinikum sichern wir die Nachwuchsförderung in der Pflege. Angebotene Fachrichtung: Pflegefachmann/-frau (m/w/d) Standort: Obernkirchen Mitarbeiter: knapp 1.000 Azubis: 75 Ausbildungsstart: jährlich zum 01.10. Bewerbungszeitraum: ganzjährig

Perspektiven: Individuelle Planung und Entwicklung deiner beruflichen Karriere mit verlässlicher Übernahmeperspektive. Ausbildungsvergütung: Vergütung nach Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen mit Zusatzleistungen (z. B. Schichtzuschläge, Altersvorsorge, Kinderzulage).

Bewerbung: postalisch oder online Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Praktikumsnachweise, Ärztliches Attest, Sprachniveau mind. Level B2 nach GER Schulabschluss: Realschulabschluss oder gleichwertige abgeschlossene Schulbildung Praktikum: wird vorausgesetzt (Praktikumsplätze vorhanden) Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Gerne in einem Team arbeitest, dich für Medizin und Pflege interessierst, dich gerne um andere Menschen kümmerst und du eine abwechslungsreiche Ausbildung suchst. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Bei uns findest du Theorie und Praxis unter einem Dach vereint, du wirst individuell durch qualifizierte Lehrkräfte und Praxisanleitungen begleitet und erlernst einen spannenden Beruf mit Zukunft.

Dein Ansprechspartner: Dominik Janze (Schulleitung) Berufsfachschule Pflege AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG gGmbH Zum Schaumburger Klinikum 1 31683 Obernkirchen Tel. 05724 - 9580 7805 bfs-pflege@ksl.agaplesion.de www.ev-klinikum-schaumburg.de


Polster- und Dekorationsnäher (m/w/d) Mit Freude an der Deko

P

olster- und Dekorationsnäher arbeiten bei Raumausstattern und in Polstereien. Sie fertigen diverse textile Dekorationsmittel, die eine Wohnung, ein Hotelzimmer oder ein Ladengeschäft erst so richtig schön machen. Zu den Aufgaben gehören das Säumen von Läufern und Teppichen, das Nähen von Kissenhüllen, Lampenschirmen, Vorhängen und Gardinen sowie die Herstellung von Bezügen für Sofas. Dabei wissen sie stets, welche Materialien sich wofür eignen. Für die meisten Arbeiten werden Maschinen genutzt, manches muss aber auch von Hand genäht werden. Im industriellen Bereich gehört die Fertigung von Gardinen, Polstermöbeln und Fahrzeugsitzen zu den wiederkehrenden Tätigkeiten. Doch egal, ob handwerkliche oder industrielle Herstellung: Immer kommt es auf eine exakte Arbeitsweise ein. Denn nur schön verarbeitete Produkte, exakte Nähte und saubere Kanten kommen bei den Kunden gut an.

# FAKTENCHECK Menschen und Möbel machen uns aus – die Polipol Unternehmensgruppe ist ein expandie­ rendes Unternehmen mit erstklassigen Produkten, vielen Ideen und einem tollen Team von über 7.500 Mitarbeitern. Angebotene Fachrichtung: Polstermöbel Standorte: Diepenau, Torgelow, Polen, Rumänien und Weißrussland Mitarbeiter: über 7.500 Azubis: 35 in Diepenau Ausbildungsstart: 1.8.2022 Bewerbungszeitraum: bis 30.04.2022 Bewerbung: online auf www.polipol.de/karriere Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, die letzten beiden Schulzeugnisse, wenn vorhanden Praktikumsbescheinigungen, Ar­ beitsproben o. ä. Schulabschluss: guter Haupt- oder Real­ schulabschluss Praktikum: ist vorab nicht erforderlich, wir bieten aber gern Praktikumsplätze an Tätigkeitsgebiete: Fertigen individueller Bezüge und Kissen für verschiedenste Pols­ termöbelstücke mit modernen Industri­ enähmaschinen, Umsetzung neuer Schnitte Du passt perfekt zu uns, wenn Du: kreativ und handwerklich begabt bist, Freu­ de an Design und Umgang mit verschiede­ nen Stoffen, Lederarten und ein gutes Auge für Schnitte hast. Außerdem sind uns Team­ fähigkeit und Zuverlässigkeit sehr wichtig.

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: gute Perspektiven, interessante Aufgaben, Vorbereitung auf Prüfungen und vor allem: menschen & möbel! Perspektiven: sehr gute Übernahmechan­ cen, gute Möglichkeiten, sich zu spezialisie­ ren und weiterzuentwickeln Berufsschule: Berufskolleg Herford

Deine Ansprechpartnerin:

Carmen Bödeker Polipol Holding GmbH & Co. KG Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau Tel. (05775) 9 68 09 40 www.polipol.de/karriere

Anforderungen: Erforderlich ist mindestens ein Hauptschulabschluss. Hilfreich sind Gestaltungsgeschick, Freude an Dekorationsarbeiten, geschickte Hände, Geduld, Ausdauer und Kundenorientierung sowie ein Sinn für Formen, Farben und Details. Ausbildung: Zwei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Entwicklungsmöglichkeiten: Meister, Betriebsleitung, Bachelor of Arts (Textildesign), Unternehmer

Foto: pixabay

56


Foto: pixabay

57

Polsterer (m/w/d) Gut gepolstert

P

olsterer fertigen Polstermöbel – unter anderem Sofas, Sessel und Autositze – und stellen auch Matratzen und Polsterbetten her. Sie arbeiten entweder in industriellen Produktionsbetrieben oder in Handwerksbetrieben für Raumausstattung. Im Mittelpunkt der Tätigkeit steht die Umsetzung der Ideen von Produktdesignern beziehungsweise Innenarchitekten. Hinzu kommen die Erfüllung individueller Kundenwünsche sowie die Restauration abgenutzter oder antiker Polstermöbel. Hierbei werden ganz unterschiedliche Bezugs- und Füllmaterialien benutzt: zum Beispiel Leder, Federn, Schaumstoffe, Samt oder Kord. Der Alltag von Polsterern kann sich je nach Arbeitsplatz deutlich unterscheiden: In Industriebetrieben geht es häufig um die Herstellung von großen Serien. In Handwerksbetrieben arbeiten sie eher kreativ, haben oft direkten Kundenkontakt und können auch ihre eigenen Vorstellungen einbringen.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Erforderlich ist üblicherweise mindestens ein guter Hauptschulabschluss. Nützlich sind Kreativität, Fingerfertigkeit, handwerkliches Geschick, mathematisches Denkvermögen, ein gutes Vorstellungsvermögen, eine gute Konstitution, eine exakte Arbeitsweise, Teamfähigkeit und Formgefühl sowie eine gute Unterscheidungsfähigkeit von Farben. Ausbildung: Drei Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/Berufsschule). Entwicklungsmöglichkeiten: Techniker, Meister, Möbelkaufmann, Einrichtungsberater, Betriebswirt (Möbelhandel), Bachelor-Studium Textildesign, Innenarchitekt, Unternehmer

Menschen und Möbel machen uns aus – die Polipol Unternehmensgruppe ist ein expandie­ rendes Unternehmen mit erstklassigen Produkten, vielen Ideen und einem tollen Team von über 7.500 Mitarbeitern. Standorte: Diepenau, Torgelow, Polen, Rumänien und Weißrussland Mitarbeiter: über 7.500 Azubis: 35 in Diepenau Ausbildungsstart: 01.08.2022, auf Anfrage 01.08.2021 Bewerbungszeitraum: bis 30.4.2022 Anfragen sind auch für das Jahr 2021 noch möglich Bewerbung: online auf www.polipol.de/karriere Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, die letzten beiden Schulzeugnisse, wenn vorhanden Praktikumsbescheinigungen, Arbeitsproben oder ähnliches Schulabschluss: guter Haupt- oder Real­ schulabschluss Praktikum: ist vorab nicht erforderlich, wir bieten aber gern Praktikumsplätze an Tätigkeitsgebiete: Entwicklungsabteilung; Fertigen individueller Möbel per Hand mit Unterstützung modernster Maschinen und Programme; Mitwirken in der Näherei, Metallwerkstatt und insbesondere in der Polsterei; Einsatz an modernen Systemen (CAD) und Maschinen Du passt perfekt zu uns, wenn Du: kreativ und handwerklich begabt bist, ein Auge für Materialien, Formen und Design

hast und Interesse an moderner Technik mitbringst. Außerdem sind uns Teamfähig­ keit und Zuverlässigkeit sehr wichtig. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: gute Perspektiven, interessante Aufgaben, Vorbereitung auf Prüfungen und vor allem: menschen & möbel! Perspektiven: sehr gute Übernahmechan­ cen, gute Möglichkeiten sich zu spezialisie­ ren und weiterzuentwickeln, z. B. zum/zur Meister/in oder Technischen Betriebswirt/in Berufsschule: Berufskolleg Herford

Deine Ansprechpartnerin:

Carmen Bödeker Polipol Holding GmbH & Co. KG Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau Tel. (05775) 9 68 09 40 www.polipol.de/karriere


Steuerfachangestellter (m/w/d) Wo Verschwiegenheit oberstes Gebot ist

S

teuerfachangestellte haben zwar vor allem mit Zahlen und Gesetzen zu tun, stehen aber auch in Kontakt mit Menschen. Sie sind die rechte Hand der Steuerberater und unterstützen diese bei allen steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Arbeiten. Hierzu zählen neben allgemeinen organisatorischen und kaufmännischen Aufgaben unter anderem das selbstständige Bearbeiten der Steuererklärungen von Unternehmen und Privatleuten, das Prüfen von Steuerbescheiden sowie die Finanzbuchführung. Wichtig ist dabei natürlich, die unterschiedlichen Steuerarten unterscheiden zu können, sich im Schuld- und Steuerrecht auszukennen sowie die einzelnen Sparten des Rechnungswesens (Buchführung, Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung) zu beherrschen. Gearbeitet wird meist am Computer, aber auch der Kontakt zu Mandanten, Finanzämtern und Sozialversicherungsträgern kommt nicht zu kurz.

# FAKTENCHECK Eine seit über 35 Jahren etablierte Kanzlei mit drei Steuerberatern und 20 Mitarbeitern/ innen sucht Verstärkung für das Team. Wir verstehen uns als Partner in sämtlichen Lebens- und Geschäftslagen, um mit unseren Mandanten gemeinsam sowohl das Hier und Jetzt als auch die Zukunft zu gestalten. Standort: Bad Nenndorf Mitarbeiter: 20

Azubis: 2

Ausbildungsstart: 01.08.2021

Perspektiven: Wir unterstützen die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter, Steuerfachwirt und Steuerberater.

Bewerbung: online und postalisch

Ausbildungsvergütung: Vergütung nach Tarif der Steuerberaterkammer

Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse

Berufsschule: Nach Wunsch Stadthagen, Hannover oder Hameln

Schulabschluss: guter Realabschluss, Fachhochschulreife, Abitur Tätigkeitsgebiete: Steuerrecht, Buchhaltung, digitale Verarbeitung, Steuererklärungen, Mandantenbetreuung Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Lernbereitschaft, Teamfähigkeit und Motivation Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Wir bieten eine exzellente qualifizierte Ausbildung mit guten Zukunftsperspektiven an unserem Standort. Ein interessantes und vielseitiges Betätigungsfeld erwartet Sie.

Dein Ansprechpartner: Antonio Bahe ETL Bahe & Kollegen GmbH Steuerberatungsgesellschaft Kurhausstraße 1a 31542 Bad Nenndorf Tel. (05723) 94 03 -0 info@bahe-kollegen.de www.bahe-kollegen.de

Anforderungen: Vorausgesetzt wird meistens mindestens ein mittlerer Schulabschluss, bisweilen auch Abitur. Kaufmännische Grundkenntnisse sind vorteilhaft. Hilfreich sind Anpassungsbereitschaft und ständige Weiterbildungsbereitschaft, Kontaktfähigkeit und gute Umgangsformen, Verschwiegenheit, Kombinationsfähigkeit, Sicherheit im schriftlichen und mündlichen Ausdruck, Freude am Umgang mit Zahlen und Gesetzestexten sowie exaktes Arbeiten. Ausbildung: Meistens drei Jahre. Die Ausbildungszeit kann jedoch unter gewissen Umständen verkürzt werden: zum Beispiel bei Abitur oder Fachhochschulreife. Entwicklungsmöglichkeiten: Fachassistent Lohn und Gehalt (frühestens ein Jahr nach der Ausbildung), Steuerfachwirt (frühestens nach drei Jahren Praxis), Steuerberater (eigentlich frühestens nach zehn Jahren Praxis, wobei eine Verkürzung auf sieben Jahre möglich ist, sofern eine Fortbildung zum Steuerfachwirt erfolgreich beendet wurde)

Foto: pixabay

58


Foto: pixabay

59

Technischer Assistent (m/w/d) Fünf Fachrichtungen zur Auswahl

W

as wären Wissenschaftler ohne Praktiker? Technische Assistenten nehmen Umweltproben, führen Versuche durch, stellen Medikamente her, analysieren Lebensmittel und Stoffe aller Art, bestimmen Viren und Bakterien mit dem Elektronenmikroskop und im Labor, programmieren neue Websites und kümmern sich um die Daten, die in allen Unternehmen gepflegt und verarbeitet werden müssen – je nach Fachrichtung: » Biologisch Technische*r Assistent*in (BTA) » Chemisch Technische*r Assistent*in (CTA) » Pharmazeutisch Technische*r Assistent*in (PTA) » Umweltschutz Technische*r Assistent*in (UTA) » Informationstechnische*r Assistent*in (ITA) » plus Fachhochschulreife

# FAKTENCHECK Anforderungen: Mindestens wird der mittlere Bildungsabschluss verlangt – oder die schulische Fachhochschulreife beziehungsweise das Abitur. Hilfreich sind Interesse an Naturwissenschaften, logisch-analytisches Denken sowie Geduld, Zuverlässigkeit und die Fähigkeit zum genauen Arbeiten. Ausbildung: Zwei Jahre als schulische Ausbildung (gleichzeitig Fachhochschulreife). Hinzu kommt ein sechsmonatiges Praktikum. Es ist außerdem jederzeit Hybrid-Unterricht möglich. Entwicklungsmöglichkeiten: Fachhochschulreife für Realschüler Anrechnung von Studienleistungen für den Bachelor (B.Sc.)

DEINE AUSBILDUNG:

KURZ, KNACKIG, KOMPETENT Die Schulen Dr. Kurt Blindow im Palais in Bückeburg bieten seit 60 Jahren attraktive Ausbildungen im Bereich der Technischen Assistenz (PTA, BTA, CTA, UTA, ITA,GTA). Kleine Klassen, eine persönliche Atmosphäre und Lehrkräfte aus der Praxis zeichnen die Schule aus. Schüler/-innen können während der Ausbildung in einem Wohnheim unterkommen, außerdem befindet sich in der Schule eine Mensa.

Angebote: Technische Assistenzberufe aus den Bereichen Pharmazie, Biologie, Chemie, Informatik, Umweltschutz und Gestaltung.

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: intensive Verbindung von Theorie und Praxis

Standort: Bückeburg

Perspektiven: Während der Ausbildung kann auf Wunsch die Fachhochschulreife erlangt werden. Ausbildungsbegleitende Studienmöglichkeiten in einigen Bereichen (z.B. in Informatik)

Ausbildungsstart: März/September Bewerbungszeitraum: keine Frist Bewerbung: postalisch Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anmeldeformular u. Bewerbungscheckliste auf Webseite per Download, telefonisch oder per E-Mail anfordern Schulabschluss: Realschulabschluss/Abitur Praktikum: mehrwöchige Praktika während der Ausbildung sind fester Bestandteil Tätigkeitsgebiete: Labore von Industrie-, Chemie-, Pharmazieunternehmen, Apotheken (PTA), Behörden (z.B. UTA), Werbeagenturen (GTA) u.a.

Deine Ansprechpartnerin: Laura Hussong

Schulen Dr. Kurt Blindow Herminenstr. 23a 31675 Bückeburg Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Tel. (05722) 28920 ein Interesse an Naturwissenschaften, Medizin info@kurt-blindow-schule.de und am Umgang mit Menschen hast. www.kurt-blindow-schule.de

Fachhochschulreife

Technische Assistenten

Æ für Realschüler mit SEK 1 oder Abitur Bereiche: Biologie | Chemie | Pharmazie Informatik | Umweltschutztechnik 0173 - 916 29 49 |

sb.schulen |

sabineblindowschulen

www.sabine-blindow-schulen.de


Technischer Produktdesigner (m/w/d) Künstler am PC

T

echnische Produktdesigner setzen die Vorgaben von Ingenieuren oder Produktdesignern um. Sie gestalten Produkteinzelteile und komplette Baugruppen mit Hilfe spezieller Computerprogramme. Auch prüfen sie, ob die Konstruktionen technisch umsetzbar und für den späteren Einsatz geeignet sind, ob die vorgegebenen Materialstärken ausreichen und die Maschinenteile stabil genug sind. Dazu sind computer-simulierte Belastungstests erforderlich. Wer in diesem Beruf arbeitet, hat deshalb mit vielen mathematischen und physikalischen Größen zu tun: zum Beispiel mit Winkeln und Volumen, Schwerpunkten und Reibungen, Kräften und Massen, Längen und Flächen von vielen unterschiedlichen Werkund Hilfsstoffen, die bei der späteren Produktion zum Einsatz kommen könnten.

# FAKTENCHECK Menschen und Möbel machen uns aus – die Polipol Unternehmensgruppe ist ein expandie­ rendes Unternehmen mit erstklassigen Produkten, vielen Ideen und einem tollen Team von über 7.500 Mitarbeitern. Angebotene Fachrichtung: Produktgestaltung und -konstruktion Standorte: Diepenau, Torgelow, Polen, Rumänien und Weißrussland Mitarbeiter: über 7.500 Azubis: 35 in Diepenau Ausbildungsstart: 01.08.2022, auf Anfrage 01.08.2021 Bewerbungszeitraum: bis 30.4.2022 Bewerbung: online auf www.polipol.de/karriere Benötigte Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, die letzten beiden Schulzeugnisse, wenn vorhanden Praktikumsbescheinigungen o. ä. Schulabschluss: (Fach-) Abitur oder sehr gute Mittlere Reife Praktikum: Ist vorab nicht erforderlich, wir bieten aber gern Praktikumsplätze an. Tätigkeitsgebiete: Entwerfen individueller Polstergarnituren, beschläge und -gestelle mit modernsten 3D-Programmen, Auswahl von Werkstoffen, Tests von Entwürfen und Konstruktionen Du passt perfekt zu uns, wenn Du: technisch interessiert und kreativ bist, ein Händchen für IT-Programme und räumli­

ches Vorstellungsvermögen hast. Verant­ wortungsbewusstsein und Teamfähigkeit sind uns sehr wichtig. Das zeichnet unsere Ausbildung aus: gute Perspektiven, interessante Aufgaben und vor allem: menschen & möbel! Perspektiven: sehr gute Übernahmechancen, gute Möglichkeiten sich zu spezialisieren und weiterzuentwickeln. Berufsschule: Berufskolleg Minden

Deine Ansprechpartnerin:

Carmen Bödeker Polipol Holding GmbH & Co. KG Diepenauer Heide 1 31603 Diepenau Tel. (05775) 9 68 09 40 www.polipol.de/karriere

Anforderungen: Erforderlich ist mindestens ein Hauptschulabschluss. Hilfreich sind eine systematische Arbeitsweise, gestalterisches Geschick, Ausdauer, Genauigkeit, Freude an Bildschirmarbeit, räumliches Vorstellungsvermögen, technisches Verständnis sowie Freude an maschineller Konstruktion. Ausbildung: Dreieinhalb Jahre als duale Ausbildung (Betrieb/ Berufsschule). Entwicklungsmöglichkeiten: Gestalter (Produktdesign), Konstrukteur, Ausbilder, Maschinenbautechniker, Bachelor of Arts (Industriedesign), Bachelor of Engineering (Konstruktionstechnik), Unternehmer

Foto: pixabay

60


Foto: dpa

61

Duales Studium Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Spezialisiert in Finanzfragen

B

anken benötigen immer häufiger Spezialisten, die über Fachwissen in einzelnen Bereichen verfügen. Bei solchen Aufgaben kommen oft Bankwirte ins Spiel: Sie übernehmen Verantwortung und beraten zum Beispiel Kunden, die ihr Geld besonders gewinnbringend anlegen möchten. Oder sie stehen Unternehmen zur Seite, die viel Geld in Maschinen oder den Ausbau von Geschäftsfeldern investieren möchten. Hierzu müssen unter anderem Risiken abgewogen und Finanzpläne erstellt werden. Dabei ist stets gewissenhaftes Handeln gefragt. Bankwirte übernehmen zudem Aufgaben der Teamleitung – für einzelne Projekte oder auch über Abteilungen hinweg. Da sie innerhalb des Bankwesens eine sehr breite Ausbildung genießen, können sie auch im Personalwesen oder im Marketing tätig sein. Im Mittelpunkt stehen stets die von ihnen umfassend betreuten Kunden, damit diese möglichst langfristig ans jeweilige Geldinstitut gebunden werden.

# FAKTENCHECK Anforderungen: Allgemeine Hochschulreife. Hilfreich sind eine ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, gutes mathematisches Verständnis, Verschwiegenheit, verantwortungsvolles und lösungsorientiertes Denken und Handeln, gute analytische Fähigkeiten, Flexibilität, Selbstständigkeit und verkäuferisches Geschick. Ausbildung: Üblicherweise sechs bis acht Semester an einer Berufsakademie oder Dualen Hochschule (Abschluss: Bachelor of Arts). Während des Studiums (in den Semesterferien) stehen Praxissemester in der Bank auf dem Programm. Entwicklungsmöglichkeiten: Leitung Firmenkunden- und Kreditgeschäft, Leitung Controlling, Personalleitung, Marketingleitung, Filialleitung, Vorstandsassistenz, Geschäftsführung, Vorstand

Die Bank mit Der grossen kunDennähe.

Als innovatives Unternehmen mit einem starken Mitarbeiterteam sind wir ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Weserbergland. Neben unserer Kernkompetenz, unserer qualifizierten Kundenberatung, leisten wir zudem durch unser gesellschaftliches Engagement einen großen Mehrwert für unsere Region. Beruf: Duales Studium Betriebswirtschaftslehre (B.A.) (m/w/d) Angebotene Fachrichtung: Finanzdienstleistungen Standorte: Gesamtes Geschäftsgebiet der Volksbank Hameln-Stadthagen Mitarbeiter: 254 Azubis: 20 Ausbildungsstart: jährlich zum 01.08. Bewerbung: online auf www.vbhs.de/karriere Schulabschluss: Fachabitur, Abitur Tätigkeitsgebiete: Vertrieb (Kundenservice/beratung), Back-Office (z. B. Kreditsachbearbeitung, Unternehmensentwicklung, Marketing u. v. m.) Du passt perfekt zu uns, wenn Du: Du bist ein Teamplayer und hast gern Kontakt mit Menschen? Du möchtest etwas bewegen und dich beruflich sowie persönlich weiterentwickeln? Dann bist du bei uns genau richtig!

Das zeichnet unsere Ausbildung aus: Aktive Begleitung unserer Nachwuchskräfte durch Mentoren, Transfer von theoretischem Wissen in die Praxis, Inhouse-Schulungen, attraktive Benefits (z. B. Zuschuss zum Fitnessstudio u. v. m.) Perspektiven: Gute Übernahmechancen und vielfältige Weiterbildungsprogramme Ausbildungsvergütung: Gemäß genossenschaftlichem Tarifvertrag 1. Ausbildungsjahr 1.110 EUR 2. Ausbildungsjahr 1.160 EUR 3. Ausbildungsjahr 1.220 EUR Hochschule/Berufsschule: Hochschule Weserbergland Deine Ansprechpartnerin: Volksbank Hameln-Stadthagen eG Viktoria Höpfner Osterstraße 44 31785 Hameln Telefon: 05151 207-10147 Viktoria.Hoepfner@vbhs.de


62

MeinWeg

Übersicht der Ausbildungsberufe in Deutschland

536 Möglichkeiten für den Start in den Job I

n Deutschland gibt es nach Angaben der Agentur für Arbeit derzeit genau 536 anerkannte Ausbildungsberufe. Das Spektrum reicht von A (wie Altenpflegehelfer/in) bis Z (wie Zweiradmechatroniker/in). Hier die vollständige Übersicht:

A

» Altenpflegehelfer/in » Anästhesietechnische/r Assistent/in » Änderungsschneider/in » Amtliche/r Fachassistent/in (Fleischkontrolleur/in) » Anlagenmechaniker/in » Anlagenmechaniker/in – Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik » Artist/in » Asphaltbauer/in » Assistent/in - Geovisualisierung - Gesundheits- und Sozialwesen - Gesundheitstourismus/-prophylaxe - Hotelmanagement - Informatik (allgemeine Informatik) - Informatik (Medieninformatik) - Informatik (Softwaretechnik) - Informatik (technische Informatik) - Informatik (Wirtschaftsinformatik) - Innenarchitektur - Maschinenbautechnik - Medientechnik - Produktdesign - Technische Kommunikation und Dokumentation » Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/in » Aufbereitungsmechaniker/in » Augenoptiker/in » Ausbaufacharbeiter/in

» Automatenfachmann/-frau » Automobilkaufmann/-frau

B

» Bäcker/in » Bankkaufmann/-frau » Baugeräteführer/in » Baustoffprüfer/in » Bauten- und Objektbeschichter/in » Bauwerksabdichter/in » Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontrenntechnik » Bauzeichner/in » Beamt(er/in) im mittleren Dienst - Allg. Innere Verwaltung - Archivdienst - Auswärtiger Dienst - Bundesbank - Bundesnachrichtendienst - Fernmelde- und Elektronische Aufklärung - Feuerwehr (mittlerer technischer Dienst) - Justizdienst - Justizvollzugsdienst - Sozialverwaltung - Steuerverwaltung - Verfassungsschutz - Wehrverwaltung - Wetterdienst - Zolldienst » Behälter- und Apparatebauer/in

» Bekleidungsnäher/in * » Bekleidungstechnische/r Assistent/in » Berg- und Maschinenmann/-frau » Bergbautechnologe/-technologin » Berufsflugzeugführer/in – CPL (A) » Berufshubschrauberführer/in – CPL (H) » Berufskraftfahrer/in » Bestattungsfachkraft » Beton- und Stahlbetonbauer/in » Betonfertigteilbauer/in » Binnenschiffer/in » Biologielaborant/in » Biologiemodellmacher/in » Biologisch-technische/r Assistent/in » Bodenleger/in » Bogenmacher/in » Bootsbauer/in » Böttcher/in » Brauer/in und Mälzer/in » Brenner/in » Brunnenbauer/in » Buchbinder/in » Buchhändler/in » Büchsenmacher/in » Bühnenmaler/in und Bühnenplastiker/in » Bühnentänzer/in » Bürsten- und Pinselmacher/in

C

» Chemielaborant/in » Chemielaborjungwerker/in


Juli 2021

» Chemikant/in » Chemisch-technische/r Assistent/in » Chirurgiemechaniker/in

D

» Dachdecker/in » Denkmaltechnische/r Assistent/in » Designer/in - angewandte Formgebung, Schmuck/ Gerät - Foto - Grafik - Kommunikationsdesign - Medien - Mode » Destillateur/in » Diätassistent/in » Dolmetscher/in / Übersetzer/in » Drechsler/in (Elfenbeinschnitzer/in) » Drogist/in

E

» Edelmetallprüfer/in » Edelsteinfasser/in » Edelsteinschleifer/in » Eisenbahner/in – Betriebsdienst » Elektro- und Schutzgasschweißer/in * » Elektroanlagenmonteur/in » Elektroniker/in (Handwerk) » Elektroniker/in - Automatisierungstechnik (Industrie) - Betriebstechnik - Gebäude- und Infrastruktursysteme - Geräte und Systeme - Informations- und Systemtechnik - Maschinen und Antriebstechnik » Elektrotechnische/r Assistent/in » Ensembleleiter/in » Ergotherapeut/in » Erzieher/in » Erzieher/in – Jugend- und Heimerziehung » Estrichleger/in

F

» Fachangestellte/r - für Arbeitsmarktdienstleistungen - für Bäderbetriebe - für Markt- und Sozialforschung - für Medien- und Informationsdienste » Fachinformatiker/in » Fachkraft - Abwassertechnik - Agrarservice - Beauty und Wellness - Fahrbetrieb - Fruchtsafttechnik - Gastgewerbe - Hafenlogistik - Holz- und Bautenschutzarbeiten - Hygieneüberwachung - Kreislauf- und Abfallwirtschaft - Kurier-, Express- und Postdienstleistungen - Lagerlogistik - Lebensmitteltechnik - Lederherstellung und Gerbereitechnik - Lederverarbeitung - Möbel-, Küchen- und Umzugsservice - Pflegeassistenz - Rohr-, Kanal- und Industrieservice - Schutz und Sicherheit - Straßen- und Verkehrstechnik - Veranstaltungstechnik - Wasserversorgungstechnik - Wasserwirtschaft - für Metalltechnik » Fachlagerist/in » Fachlehrer/in – musisch-technische Fächer » Fachmann/-frau – Systemgastronomie » Fachpraktiker/in - elektronische Geräte und Systeme * - für Anlagenmechaniker SHK * - für Bäcker * - für Baugruppenmechanik * - für Buchbinderei * - für Bürokommunikation * - für Dachdecker * - für Dialogmarketing * - für elektrische Geräte *

- für Elektroniker * - für Fahrzeugpflege * - für Fleischer * - für Gebäudereiniger * - für Hochbaufacharbeiter * - für Holzverarbeitung * - für Industriemechanik * - für Informationstechnik * - für Kfz-Mechatroniker * - für Konstruktionsmechanik * - für Kreislauf-/Abfallwirtschaft * - für Land-/Baumaschinentechnik * - für Landwirt * - für Maler und Lackierer * - für Medientechnologie Druck * - f ür Medientechnologie Druckverarbeitung - für Metallbau * - f ür personenbezogene Dienstleistungen* - für Pferdewirt * - für technisches Zeichnen * - für Textilreiniger * - für Tiefbaufacharbeiter * - für Tierpflege * (Heim und Pension) - für Winzer * - für Zerspanungsmechanik * - Hauswirtschaft * - im Ausbaufachwerk * - im Damenschneiderhandwerk * - im Gartenbau * - im Gastgewerbe * - im Gebäudeservice * - im Lagerbereich * - im Nahrungsmittelverkauf * - im Verkauf * - in der Floristik * - Küche (Beikoch) * -M  öbel-, Küchen- und Umzugsservice * - Service in sozialen Einrichtungen * » Fachunteroffizier - Allgemeiner Fachdienst - Militärmusikdienst - Sanitätsdienst » F achverkäufer/in – Lebensmittelhandwerk » Fachwerker/in – Feinwerktechnik * » Fahrradmonteur/in » Fahrzeuginnenausstatter/in » Fahrzeuglackierer/in

63


64

MeinWeg

» Fassadenmonteur/in » Feinoptiker/in » Feinpolierer/in » Feinwerkmechaniker/in » Feldwebel - Allgemeiner Fachdienst - Geoinformationsdienst - Militärmusikdienst - Sanitätsdienst - Truppendienst » Fertigungsmechaniker/in » Feuerungs- und Schornsteinbauer/in » Figurenkeramformer/in » Film- und Videoeditor/in » Fischwirt/in » Flachglastechnologe/-technologin » Flechtwerkgestalter/in » Fleischer/in » Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in » Florist/in » Flugdienstberater/in » Fluggerätelektroniker/in » Fluggerätmechaniker/in » Förderlehrer/in » Forstwirt/in » Fotograf/in » Fotomedienfachmann/-frau » Foto- und medientechnische/r Assistent/in » Fremdsprachenkorrespondent/in » Fremdsprachensekretär/in » Friseur/in

G

» Gärtner/in » Gastronomische/r Assistent/in » Gebäudereiniger/in » Geigenbauer/in » Geomatiker/in » Gerüstbauer/in » Gestalter/in für visuelles Marketing » Gestaltungstechnische/r Assistent/in » Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in » Gesundheitsaufseher/in / Hygienekontrolleur/in » Gießereimechaniker/in » Glas- und Porzellanmaler/in

» Glasapparatebauer/in » Glasbläser/in » Glaser/in » Glasmacher/in » Glasveredler/in » Gleisbauer/in » Goldschmied/in » Graveur/in » Gymnastiklehrer/in

H

» Hafenschiffer/in » Handzuginstrumentenmacher/in » Haus- und Familienpfleger/in » Hauswirtschafter/in » Hauswirtschaftshelfer/in/-assistent/in » Hebamme/Entbindungspfleger » Heilerziehungspflegehelfer/in » Heilerziehungspfleger/in » Hochbaufacharbeiter/in » Holz- und Bautenschützer/in » Holzbearbeitungsmechaniker/in » Holzbildhauer/in » Holzblasinstrumentenmacher/in » Holzmechaniker/in » Holzspielzeugmacher/in » Hörakustiker/in » Hotelfachmann/-frau » Hotelkaufmann/-frau

I

» Immobilienkaufmann/-frau » Industrieelektriker/in » Industriefachhelfer/in * » Industrie-Isolierer/in » Industriekaufmann/-frau » Industriekeramiker/in Anlagentechnik » Industriekeramiker/in Dekorationstechnik » Industriekeramiker/in Modelltechnik » Industriekeramiker/in Verfahrenstechnik » Industriemechaniker/in » Informatikkaufmann/-frau » Informationselektroniker/in » Internationale/r Luftverkehrsassistent/in

» Investmentfondskaufmann/-frau » Isolierfacharbeiter/in » IT-System-Elektroniker/in » IT-System-Kaufmann/-frau

J

» Justizfachangestellte/r » Justizwachtmeister/in

K

» Kanalbauer/in » Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in » Karosseriebearbeiter/in * » Kaufmännische/r Assistent/in / Wirtschaftsassistent/in - Betriebsinformatik - Betriebswirtschaft - Büro/Sekretariat - Fremdsprachen - Informationsverarbeitung - Medien » Kaufmann/-frau - audiovisuelle Medien - Büromanagement - Dialogmarketing - E-Commerce - Einzelhandel - Eisenbahn- und Straßenverkehr - Gesundheitswesen - Groß- und Außenhandel - K urier-, Express- und Postdienstleistungen - Marketingkommunikation - Spedition und Logistikdienstleistung - Tourismus und Freizeit - Verkehrsservice - Versicherungen und Finanzen » Keramiker/in » Kerzenhersteller/in und Wachsbildner/in » Klavier- und Cembalobauer/in » Klempner/in » Koch/Köchin » Konditor/in » Konstruktionsmechaniker/in


Juli 2021

» Korb- und Flechtwerker/in » Kosmetiker/in » Kosmetiker/in (schulische Ausbildung) » Kraftfahrzeugmechatroniker/in » Kürschner/in

L

» Lacklaborant/in » Land- und Baumaschinenmechatroniker/in » Landwirt/in » Landwirtschaftlich-technische/r Assistent/in » Lasertechnische/r Assistent/in » Lebensmitteltechnische/r Assistent/in » Leichtflugzeugbauer/in » Leuchtröhrenglasbläser/in » Logopäde/Logopädin » Luftverkehrskaufmann/-frau

M

» Maler/in und Lackierer/in » Management-/Direktionsassistent/in » Manufakturporzellanmaler/in » Marketingfachkraft/-assistent/in » Maschinen- und Anlagenführer/in » Maskenbildner/in » Masseur/in und medizinische/r Bademeister/in » Maßschneider/in » Maßschuhmacher/in » Mathematisch-technische/r Assistent/in » Mathematisch-technische/r Softwareentwickler/in » Maurer/in » Mechaniker/in – Reifen- und Vulkanisationstechnik » Mechatroniker/in » Mechatroniker/in – Kältetechnik » Mediengestalter/in – Bild und Ton » Mediengestalter/in – Digital und Print » Medienkaufmann/-frau – Digital und Print » Medientechnologe/-technologin - Druck

- Druckverarbeitung - Siebdruck » Medizinisch-technische/r Assistent/in – Funktionsdiagnostik » Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in » Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in » Medizinische/r Dokumentationsassistent/in » Medizinische/r Fachangestellte/r » Medizinische/r Sektions- und Präparationsassistent/in » Metall- und Glockengießer/in » Metallbauer/in » Metallbildner/in » Metallblasinstrumentenmacher/in » Metallwerker/in * » Mikrotechnologe/-technologin » Milchtechnologe/-technologin » Milchwirtschaftliche/r Laborant/in » Modist/in » Musiker/in - Kirchenmusik » Musikfachhändler/in » Musiklehrer/in

N

» Näher/in * » Naturwerksteinmechaniker/in » Notarfachangestellte/r » Notfallsanitäter/in

O

» Oberflächenbeschichter/in » Ofen- und Luftheizungsbauer/in » Operationstechnische/r Angestellte/r » Operationstechnische/r Assistent/in » Orgelbauer/in » Orthopädieschuhmacher/in » Orthopädietechnik-Mechaniker/in » Orthoptist/in

P

» Packmitteltechnologe/-technologin » Papiertechnologe/-technologin » Parkettleger/in » Patentanwaltsfachangestellte/r » Pelzveredler/in » Personaldienstleistungskaufmann/-frau » Pferdewirt/in » Pflanzentechnologe/-technologin » Pflegefachmann/-frau » Pharmakant/in » Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r » Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in » Physikalisch-technische/r Assistent/in » Physiklaborant/in » Physiotherapeut/in » Podologe/Podologin » Polizeivollzugsbeamt(er/in) (mittl. Dienst) » Polizeivollzugsbeamt(er/in) – Bundespolizei (mittl. Dienst) » Polster- und Dekorationsnäher/in » Polsterer/Polsterin » Präparationstechnische/r Assistent/in » Präzisionswerkzeugmechaniker/in » Produktgestalter/in – Textil » Produktionsfachkraft Chemie » Produktionsmechaniker/in – Textil » Produktionstechnologe/-technologin » Produktprüfer/in – Textil » Produktveredler/in – Textil » Prüftechnologe/-technologin Keramik

R

» Raumausstatter/in » Raumausstatterwerker/in * » Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r » Rechtsanwaltsfachangestellte/r » Restaurantfachmann/-frau » Revierjäger/in » Rohrleitungsbauer/in » Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/in

65


66

MeinWeg

S

» Sänger/in » Sattler/in » Schädlingsbekämpfer/in » Schäftemacher/in * » Schauspieler/in » Schifffahrtskaufmann/-frau » Schiffsmechaniker/in » Schilder- und Lichtreklamehersteller/in » Schmuckwerker/in * » Schornsteinfeger/in » Schuhfertiger/in » Schweißwerker/in * » Segelmacher/in » Seiler/in » Servicefachkraft – Dialogmarketing » Servicefahrer/in » Servicekaufmann/-frau – Luftverkehr » Servicekraft – Schutz und Sicherheit » Silberschmied/in » Sozialassistent/in » Sozialpädagogische/r Assistent/in / Kinderpfleger/in » Sozialversicherungsfachangestellte/r » Spezialtiefbauer/in » Spielzeughersteller/in » Sport- und Fitnesskaufmann/-frau » Sportassistent/in » Sportfachmann/-frau » Sportlehrer/in » Stanz- und Umformmechaniker/in » Steinmetz/in und Steinbildhauer/in » Steuerfachangestellte/r » Straßenbauer/in » Straßenwärter/in » Stuckateur/in » Süßwarentechnologe/-technologin » Systemelektroniker/in

T

» Tankwart/in » Technische/r Assistent/in - Bautechnik - Elektronik und Datentechnik - Mechatronik

- medizinische Gerätetechnik - Metallografie/Werkstoffkunde - naturkundliche Museen/Forschungsinstitute - regenerative Energietechnik/Energiemanagement » Technische/r Konfektionär/in » Technische/r Modellbauer/in » Technische/r Produktdesigner/in » Technische/r Systemplaner/in » Technisch-kaufmännische/r Assistent/ in – Gebäudeservice » Telefonist/in * » Textil- und Modenäher/in » Textil- und Modeschneider/in » Textilgestalter/in im Handwerk » Textillaborant/in » Textilreiniger/in » Thermometermacher/in » Tiefbaufacharbeiter/in » Tiermedizinische/r Fachangestellte/r » Tierpfleger/in » Tierwirt/in » Tischler/in » Tourismuskaufmann/-frau (Privat- und Geschäftsreisen) » Touristikassistent/in » Trockenbaumonteur/in

U

» Uhrmacher/in » Umweltschutztechnische/r Assistent/in

V

» Veranstaltungskaufmann/-frau » Verfahrensmechaniker/in - Beschichtungstechnik - Brillenoptik - Glastechnik - Kunststoff- und Kautschuktechnik - Steine-/Erdenindustrie » Verfahrenstechnologe/-technologin Metall » Verfahrenstechnologe/-technologin – Mühlen- und Getreidewirtschaft

» Vergolder/in » Verkäufer/in » Verkehrsflugzeugführer/in – ATPL (A) » Vermessungstechniker/in » Verwaltungsfachangestellte/r » Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in » Video-Journalist/in » Vorpolierer/in – Schmuck- und Kleingeräteherstellung

W

» Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/in » Wasserbauer/in » Weintechnologe/-technologin » Werkfeuerwehrmann/-frau » Werkgehilfe/-gehilfin – Schmuckwarenindustrie, Taschen- und Armbanduhren » Werksteinhersteller/in » Werkstoffprüfer/in » Werkzeugmechaniker/in » Winzer/in

Z

» Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r » Zahntechniker/in » Zerspanungsmechaniker/in » Zimmerer/Zimmerin » Zupfinstrumentenmacher/in » Zweiradmechanikerwerker/in * » Zweiradmechatroniker/in » Quelle: planet-beruf.de

* Hierbei handelt es sich gemäß § 66 BBiG und § 42r HwO um einen Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderungen. Die Eignung dafür wird durch die Bundesagentur für Arbeit festgestellt.


Noch freie ätze! Ausbildungspl e h ie h frd fre oc Nir Nochw b gsei!plic e B ätze! ätze pl gs un un ild ild sb sb Au Au

jetzt! BewBirebwdiricbhdich jetzt! jetzt!

Werde Teil eines starken Teams als Auszubildende*r (m/w/d) *r (m/w/d) *r (m/w/d) Werde Teil Auszubildende Teileines einesstarken starkenTeams Teamsals Auszubildende Pflegefachfrau/Pflegefachmann Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement •Werde • als Start August und Oktober 2021, April 2022

Start August 2022

• Pflegefachfrau/Pflegefachmann Start August und Oktober 2021, April 2022 •• Pflegefachassistent*in Start August und Oktober 2021, April 2022 Pflegefachfrau/Pflegefachmann

Start März 2022

• Pflegefachassistent*in Pflegefachassistent*in • Start März 2022 • Rettungssanitäter*in Start März 2022 August 2021 Rettungssanitäter*in • Start Rettungssanitäter*in Start August 2021 •• Notfallsanitäter*in Start August 2021 2021 August Notfallsanitäter*in • Start Notfallsanitäter*in Start August 2021Hebammenwissenschaft •• Angewandte Start August 2021 September 2022 Angewandte Hebammenwissenschaft • Start Start September 2022 Angewandte Hebammenwissenschaft • Assistent*in • Operationstechnische*r Start September September 2021, 2022 September 2022 Start • Operationstechnische*r Assistent*in Start September 2021, SeptemberAssistent*in 2022 Operationstechnische*r Laboratoriumsassistent*in • Medizinisch-technische*r Start September 2021, September 2022 September 2021, SeptemberLaboratoriumsassistent*in 2022 Medizinisch-technische*r • Start Start September 2021, September 2022 Medizinisch-technische*rRadiologieassistent*in Laboratoriumsassistent*in • Medizinisch-technische*r Start September September 2021, 2021,September September 2022 Medizinisch-technische*r Radiologieassistent*in 2022 • Start September 2021, September 2022 Medizinisch-technische*r Radiologieassistent*in • Start

NÄHERE INFORMATIONEN Start September 2021, September 2022

NÄHERE INFORMATIONEN Akademie für Gesundheitsberufe Akademie für Gesundheitsberufe Oliver Neuhaus · Johansenstraße 6 · 32423 Minden NÄHERE INFORMATIONEN Oliver Neuhaus · Johansenstraße 6 · 32423 Minden oliver.neuhaus@muehlenkreiskliniken.de Akademie für Gesundheitsberufe oliver.neuhaus@muehlenkreiskliniken.de Oliver Neuhaus · Johansenstraße 6 · 32423 Minden oliver.neuhaus@muehlenkreiskliniken.de

für Büromanagement • Kauffrau/Kaufmann Kauffrau/Kaufmannfür fürSystemintegration Büromanagement • Fachinformatiker*in Start August 2022 • Start August 2022 Start August 2022 für Systemintegration • Fachinformatiker*in Fachinformatiker*in für Systemintegration • Start August 2022 Orthopädietechnik-Mechaniker*in • Start August 2022 Start August 2022 • Orthopädietechnik-Mechaniker*in Orthopädietechnik-Mechaniker*in

• Start August 2022 • Bundesfreiwilligendienst/ Start August 2022

Freiwilliges Soziales Jahr • Bundesfreiwilligendienst/ Start ganzjährig

Freiwilliges Soziales Jahr • Bundesfreiwilligendienst/ StartFreiwilliges ganzjährig

Soziales Jahr

Start ganzjährig

NÄHERE INFORMATIONEN NÄHERE INFORMATIONEN

Mühlenkreiskliniken · Abteilung Personal und Finanzen Mühlenkreiskliniken · Abteilung Personal und Finanzen Angela Säger · Hans-Nolte-Straße 1 · 32429 Minden NÄHERE INFORMATIONEN Angela Säger · Hans-Nolte-Straße 1 · 32429 Minden bewerbung@muehlenkreiskliniken.de Mühlenkreiskliniken · Abteilung Personal und Finanzen bewerbung@muehlenkreiskliniken.de

Angela Säger · Hans-Nolte-Straße 1 · 32429 Minden bewerbung@muehlenkreiskliniken.de

www.muehlenkreiskliniken.de www.muehlenkreiskliniken.de


www.vb-is.de

Unsere g Ausbildunust g zum 1. Au 2021

d r i w g n u d l i B s Au t f n Zuku ! s a w t h e g r e i H Bankkauffrau/Bankkaufmann und

Bachelor of Arts (Banking & Finance) Wir bieten Ihnen eine qualifizierte Ausbildung mit interessanten Aufgaben und Karrierechancen. Bewerben Sie sich unter www.vb-is.de/karriere. Ihr Ansprechpartner: Sabine Schnauder · Tel. 05722 204-3141

Mein Weg | Juli 2021  

Advertisement
Advertisement
Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded