Page 1

01 2018 DEUTSCH ENGLISH 10,- CHF

The Magazine DREAMY DESTINATIONS

MADRID MAURITIUS MUNICH

Yves sA IN T LAUReNT


PERSPECTIVE

ALF HELLER´S STYLE KILIAN Vodka on The Rocks. Klar, unverfälscht, stark. Erst mit einem kompromisslosen Duftwie diesem von Kilian Hennessy ist dein Auftritt perfekt. bykilian.com

2

SAINT LAURENT

Saint Laurent macht momentan die coolsten modischen Statements: Sehr klassische Elemente der Garderobe werden super glamourös neu interpretiert. So möchte man Black Tie am liebsten den ganzen Tag tragen.

4 CARTIER

Die neuen Modelle des Love Bracelets sind unwiderstehlich und perfekt zu kombinieren. Eine super lässige Art, Diamanten zu tragen. cartier.com

6

1

3 5

SAINT LAURENT Das Dinner-Jacket ist die neue Rüstung für ADAM auf seinem Streifzug durch die Stadt. Du hast noch nie so gut ausgesehen. Ein Million-Dollar-Look. ysl.com

VERSACE Mono-Brand-Looks sind langweilig. Zum perfekten Style gehört ein guter Mix. Versace zieht die Stars an und dich! versace.com

SAINT LAURENT

Auch der Boot-Klassiker kommt in einer Glam-Neuauflage. Du bist bereit für jede Party. Sei ein Rockstar!

ALF HELLER Alf Heller liebt und lebt in Zürich. Wenn es um die schönen Dinge im Leben geht, schlägt sein Herz höher. Er ist ein wegweisender Stilnavigator und kreiert Beauty- und Styletrends. Der Ausdruck seiner Ästhetik ist unverwechselbar. Er arbeitet als Moderator, Stylist und Entertainer. WWW.ALF-HELLER.CH

Photos Copyrights: CARTIER, HERMES, FOX UMBRELLAS, PETER NITZ, LORO PIANA

120


Juli/August 2017

89 Das Schweizer Lifestyle-Magazin für Gays und Friends.

SWISS CITY CHECK | DISPLAY entdeckt Portos Charme DIESEL SPECIAL | Exklusives DISPLAYFashion-Shooting HOMOPHOBIE IN DER SCHULE | Rezepte gegen den Hass

PATTY UND ALF Patricia Boser und Alf Heller im DISPLAY-Talk

CHF 9.50

www.display-magazin.ch


GLAMOUR

GLAMOUR

Die Lifestyle-Lady und der Shopping King Sie ist unsere Privat-Diva: Patricia Boser. Die Tele Züri-«Lifestyle»Lady klatscht und tratscht erfolgreich in der Frauenrunde «Boser&Böser». Hahn im Korb bei den telegenen Tratschtanten ist DISPLAY-Shopping King Alf Heller. Text Christian Waefler Bilder Amanda Nikolic

«

Homosensationell» – so nennt Patricia Boser uns Gays. Wow, schönes Kompliment von der TV-Moderatorin! Kompliment auch an «Patty» selber, dass sie uns so mag. So sehr, dass sie jetzt DISPLAYShopping King Alf Heller in ihre GossipSendung «Boser&Böser» eingeladen hat. Patricia ist eine Frau, die viele Schwule lieben – so eine Art Privat-Diva. Sie ist «gay» im Sinne von fröhlich und funny, aufgestellt und happy. Patty hat Style – und natürlich jede Menge Glam. Und «Schwulenmutti» Patricia lädt auch gerne Gays in ihre Show ein. Im Gespräch mit DISPLAY verrät sie, dass sie da weitere Gay-Promis begrüssen will, so Jonny Fischer, Marco Fritsche, Michael von der Heide, Sven Epiney oder Reto Hanselmann. DISPLAY lud Patty und Alf zu einem Foto-Shooting ein. Du siehst hier die exklusiven Pics mit Patricia, der Tele-Queen, und Alf, dem Shopping King.

«Herz, Seele und Mensch stehen bei mir im Vordergrund, nicht die sexuelle Orientierung» Patricia Boser

10 | DISPLAY | JULI/AUGUST

PATTY BOSER: «DER TITEL SCHMULENMUTTI WÜRDE MICH SEHR EHREN» DISPLAY: Patricia, «Boser&Böser» ist Kult. Und seit kurzem ist auch Alf Heller dabei. Wer ist nun in der Sendung böser – Frau Boser oder Herr Heller? Patricia Boser: Der Titel der Sendung ist Programm: Boser & Böser. Meine Gäste sind böser – ich als Gastgeberin führe die Runde, ich darf zwar böser sein, muss es aber nicht! Also ist Herr Heller klar böser.

Welche Benefits bringt Alf in die Frauenrunde? Seine pointierten, direkten Aussagen und seine charmante Art kommen bei meinen Zuschauern gut an. Zudem ist er mit seinem telegenen Äusseren für jede Sendung ein Gewinn. Ist Alf ein Quotenmann im Frauenkränzli? Nebst Alf Heller sind auch Mike Shiva und Luca Papini regelmässig mit von der TratschPartie. Auch die beiden Ex-Bachelors Vujo Gavric und Janosch Nietlispach waren schon als die «Böseren» in der Runde präsent. ENGAGEMENT FÜR GAYS Patricia, wie hoch ist die Schwulenquote bei deinen Freunden?

Ich unterscheide meine Freunde nicht nach homosexuell oder nicht. Viele meiner besten Freunde sind «homosensationell», um es mit den Worten meiner «Boser&Böser»-Kollegin Barbara Balldini zu nennen. Deine Eltern kommen aus der Kosmetikund Modewelt – ist dein unverkrampfter Umgang mit Gays darauf zurückzuführen? Sicher. Ich bin sehr liberal aufgewachsen und erzogen worden. Respekt und Toleranz sind für mich selbstverständlich. Herz, Seele und Mensch stehen bei mir im Vordergrund, nicht die sexuelle Orientierung. Wie würdest du reagieren, wenn wir dir den Ehrentitel «Schwulenmutti» verleihen? Der Titel Schwulenmutti würde mich sehr ehren... Hast du dich auch schon für die Community engagiert? Logisch, in meiner 28jährigen Tätigkeit bei Radio und Fernsehen durfte ich zahlreiche Moderationen, Interviews und Sendungen mit und für die LGBTI-Community präsentieren, und werde dies auch in Zukunft sehr gerne tun. «B&B» MIT SCHWULENDARLINGS Warum machst du nicht ab und zu Klatsch und Tratsch exklusiv mit Gays – denn die sind oft auch «böser»? Der Mix meiner Gäste macht es aus. Michael

«Leben und leben lassen. Ich würde mir niemals ein Urteil über meine Gäste erlauben. Jeder lebt und wohnt, so wie es ihm gefällt – egal ob Homo oder Hetero» Patricia Boser

von der Heide und Marco Fritsche habe ich bereits angefragt. Wenn dann auch noch Jonny Fischer, Sven Epiney, Reto Hanselmann oder Patrick Rohr dabei wären, hätte ich zusammen mit Alf Heller, Lou Limacher alias Goss Ipa und Luca Papini ein tolle Truppe beieinander – gleich für mehrere Ausgaben. Ich bleibe dran (lacht). Du bist Expertin in Sache Style. Sind Schwule stilsicherer als Heteros? Leben und leben lassen. Ich würde mir niemals ein Urteil über meine Gäste erlauben. Jeder lebt und wohnt, so wie es ihm gefällt – egal ob Homo oder Hetero! PATTY UND ALF Wie bist du darauf gekommen, den DISPLAYShopping King Alf Heller in die Sendung einzuladen? Ich habe schon oft von ihm und seinem tollen Lifestyle gehört und im vergangenen Januar hat mir mein geschätzter Freund Lou DISPLAY | JULI/AUGUST |

11


GLAMOUR

Limacher alias Goss Ipa Alf persönlich vorgestellt.

DESIGN SALE.

Was begeistert dich an Alf? Alf Heller ist ein erfolgreicher Unternehmer mit einem grossen Herzen. Seine offene, grosszügige und lebendige Art muss einen einfach begeistern. Zudem hat er einen fantastischen Kleidergeschmack. Ich liebe es, mit ihm zu shoppen! Sein guter Geschmack, sein ehrliches Feedback und sein professionelles Auge führen einem in eine andere Modewelt – faszinierend. Welches sind Alfs Macken? Bis jetzt habe ich (noch) keine gefunden...

Cenova Sofa JETZT ab CHF 5’499,statt ab CHF 6’499,-

Habt ihr gemeinsame Pläne? Das werden wir nicht verraten, lasst euch überraschen.

ALF HELLER: «TRATSCHEN AM TV IST NICHT SO EINFACH, WIE ES AUSSIEHT»

Wer ist bei Euch der «Chef»? Wenn ich flache Schuhe trage, sind wir auf Augenhöhe, wir denken oft das Gleiche und haben denselben Humor – eine gute Voraussetzung für eine tolle Freundschaft.

Telegen tratschen – das liebt Alf Heller, der Shopping King bei DISPLAY. Schau doch mal bei «Boser&Böser» auf Tele Züri vorbei, der Gossip-Sendung von Patty Boser. Da quatschen und quasseln drei echte und eine scheinbare Dame über Themen, die Frauen wirklich interessieren – und uns Schwule eigentlich auch. Alf Heller ist unser Ambassador in der lustvollen Lästersendung.

Patty, dein Lifestyle scheint Glam zu sein: Was bedeutet dir Luxus? Luxus bedeutet für mich, Zeit zu haben für meine Familie, liebe Freunde und natürlich für meine Mischlings-Hündin Daisy.

DISPLAY: Alf, welche Reaktionen bekommst du auf deine regelmässigen Auftritte bei «Boser&Böser»? Alf Heller: Es ist erstaunlich, wie viele Menschen die Sendung schauen. Die positiven Reaktionen auf meine Auftritte bei «B&B» und auch bei «Lifestyle»-Sendungen freuen mich sehr. Magst du Klatsch und Tratsch? Klar, sonst hätte ich nicht zugesagt, als ich die Anfrage von Patricia bekam. Tratschen im TV ist übrigens gar nicht so einfach, wie es aussieht! Besonders wenn in der Sendung Menschen Thema sind, die man mag oder persönlich kennt.

«Patricia ist für mich eine ehrliche und direkte Beraterin und Freundin» Alf Heller

Totoki Teppich JETZT ab CHF 1’199,statt ab CHF 1’449,-

SPAREN SIE

15%

Was kannst du von Patty Boser lernen? Sicher nicht Kochen, denn da haben wir beide noch Luft nach oben (lacht). Dank ihrem während vieler Jahre erworbenen Know-how in der Unterhaltungsbranche, ihrer strukturierten Art und ihrer professionellen Sichtweise ist sie für mich beruflich, aber auch menschlich ein grosses Vorbild.

Entdecken Sie viele attraktive Angebote für Neubestellungen mit 15% Rabatt. Fragen Sie in unseren Stores nach weiteren Angeboten oder informieren Sie sich online auf www.boconcept.ch.

Luzern Zürich www.boconcept.ch

Wie sieht deine Beziehung zu Patty Boser aus? Es ist für mich eine Ehre, dass ich von ihr die Chance bekomme, mit in der TV-Welt präsent zu sein. Nicht nur das, Patty ist für mich auch eine ehrliche und direkte Beraterin und Freundin. Es kommt mir vor, als wäre sie schon immer in meinem Leben gewesen – als Patricia und nicht als die «Unterhaltungsikone» Boser.

Hair & Makeup: Patrick Kaestli mit Produkten von Mr. Smith und Bobbi Brown

Wie ist Patty Boser privat? Hilfsbereit, witzig, spontan, unternehmungslustig – kurzum, eine Freundin zum Pferde stehlen. || DISPLAY | JULI/AUGUST |

13


GLAMOUR

Patty und Alf in Nahaufnahme Mit wem Patty und Alf schlafen – solche Fragen wären doch zu indiskret – dafür stellten wir ihnen andere intime Fragen, zum Beispiel, wo sie ihr Cüpli trinken, wo sie dinieren und wie sie sich fit halten.

HAPPY PRIDE ALL TOGETHER! pride ouest Berne 26 août 2017

ALF HELLER DER LIEBLINGS-DESIGNER Versace PATRICIA BOSER

DIE LIEBLINGSBAR Meine eigene in meiner neuen Küche DAS LIEBLINGSRESTAURANT Die Coco Grill & Bar Zürich, der Güggelisternen in Küsnacht und bei meiner Freundin Andrea auf ihrer Terrasse! DER LIEBLINGS-FERIENORT Südfrankreich www.villa-sunny.com DAS LIEBLINGSAUTO Austin Healey 1967 DAS LIEBLINGSKLEIDUNGSSTÜCK Jeans, Regenmantel, das kleine Schwarze und meine Turnschuhe DIE LIEBLINGSMUSIK Alles, von ABBA über Rolling Stones bis zu ZZTop DER SPORT Fitness, neuerdings Kickboxen und gern auch mal wieder Golf spielen SCHLAFEN Gern mit Badewanne im Schlafzimmer

DIE LIEBLINGSBAR Petras Tip Top Bar in Zürich DAS LIEBLINGSRESTAURANT Die Pumpstation, die Bärengasse und der Heugümper, alle in Zürich DER LIEBLINGS-FERIENORT Comer See – Dort fand auch meine Traumhochzeit statt. DAS LIEBLINGSAUTO Mein Mini Cooper S DAS LIEBLINGSKLEIDUNGSSTÜCK Meine Yves Saint Laurent Skinny-Lederhose.

ME

DIE LIEBLINGS MUSIK Ich bin in den Eighties hängen geblieben DER SPORT Powershopping SCHLAFEN Mindestens acht Stunden

HIV – WISSEN SCHAFFT VERTRAUEN Unwissenheit, Gleichgültigkeit und Angst vor dem Resultat und dadurch Angst vor Diskriminierung und Stigmatisierung halten viele Betroffene davon ab, mehr über ihren eigenen HIV-Status zu erfahren. Hilf mit, diesen Kreis zu durchbrechen! Mehr dazu erfährst Du an der pride ouest in Bern am 90-90-90 Stand. Gemeinsam wollen wir die Ausgrenzung von Menschen mit HIV stoppen. ViiV Healthcare GmbH, Talstrasse 3 –5, 3053 Münchenbuchsee

14 | DISPLAY | JULI/AUGUST

YOU CH/HIV/0032/17/20.06.2017/06.2017

DER LIEBLINGS-DESIGNER Mix aus Designer-, Secondhandund Vintage-Kleidern


02 2017 DEUTSCH ENGLISH 10,- CHF

The Magazine EXPLORE

IBIZA

FORNASETTI

DESIGNER OF DREAMS FOOD PAIRING


128

PERSPECTIVE

ALF HELLER`S CHOICES TRENDSETTER AUFGEPASST!

1 2 3

HIER SIND SIE: DIE ANGESAGTESTEN KLASSIKER FÜR MÄNNER – FRISCH EINGETROFFEN AUS DEN MODEMETROPOLEN PARIS, MAILAND, NEW YORK, LONDON UND ZÜRICH!

#tanksolo Seit ihrem Erscheinen in der Kollektion Tank ist die Tank Solo mit ihrem schlichten, modernen Design ein Klassiker. Sie bleibt dem einzigartigen Design treu, das den Erfolg der Linie begründet, und bietet zugleich zahlreiche Varianten cartier.com

HERMES Hermes ist immer eine gute Investition und zu jedem Herbst Winter Outfit gehören ein Paar Handschuhe. Perfekt sind sie wenn sie aus Lammleder und mit Kaschmir oder Seidenfutter sind. Eleganz pur, entweder angezogen oder nur als Krönung eines Outfits in der Hand getragen. hermes.com

4

5

LORO PIANA Baby Camel Double Rain System® Duffle coat in exclusive doublelayer baby camel fabric treated with Rain System® for a waterrepellent finish. Unlined and supremely comfortable, it has a relaxed, contemporary cut. Perfect with casual looks in the city. loropiana.com

FOX UMBRELLAS Der Aston Martin unter den Regenschirmen von Fox Umbrellas. Man wählt Griff, Farbe und eine Reihe weiterer Details und das Werk in England stellt den Schirm auf Bestellung zusammen. Made in England für den Gentleman von Welt. foxumbrellas.co.uk oder hierzulande bei knnr.ch

PETER NITZ Fünf Tage Arbeit aus einer Hand. Made to Measure nach Wunsch und Bedürfnis. Peter Nitz fertigt Leder auf höchstem Niveau von Hand an. Einzigartig, luxuriös und eine Liebe fürs Leben. peternitz.com

ALF HELLER Alf Heller liebt und lebt in Zürich. Wenn es um die schönen Dinge im Leben geht, schlägt sein Herz höher. Er ist ein wegweisender Stilnavigator und kreiert Beauty- und Styletrends. Der Ausdruck seiner Ästhetik ist unverwechselbar. Er arbeitet als Moderator, Stylist und Entertainer. WWW.ALF-HELLER.CH

Photos Copyrights: CARTIER, HERMES, FOX UMBRELLAS, PETER NITZ, LORO PIANA

CARTIER


Als erst 17-Jähriger gewann der BernerLuca Hänni (23) die RTL-Talentshow «Deutschland sucht den Superstar». Jetzt hat er erneut zugeschlagen – nicht als Gesangs-, sondern als Tanztalent.

O’zapft auf einen Schlag: Schwinger Remo Käser lässt das Bier schäumen. Rechts: Gastgeber Reto Hanselmann. Fotos:Thomas Lüthi

Talentshow-Talent

Fotos: Thomas Meier, RTL

Samstag, 14. Oktober 2017

Ehrengäste aus Deutschland: Boxer Axel Schulz und die ehemalige Dschungelkönigin Melanie Müller.

«Nüchtern bin ich schüchtern, voll bin ich toll» Wiesn Gaudi

Der neue und der alte Bachelor: Joel Herger (l.) und Janosch Nietlispach.

Freundinnen am Zürcher Oktoberfest von Party-Veranstalter Reto Hanselmann (36). Begeistert von den hübschen Damen im Dirndl zeigte sich Boxer Axel Schulz (48), es war sein erstes Wiesn-Erlebnis auf Schweizerboden: «Die Leute sind wahnsinnig sympathisch hier.» Und wo geht der Boxer schneller K. o., im Ring oder nach ein paar Mass Bier? «Definitiv vom Bier!». Einen guten Schlag zeigte ein anderer star-

ker Mann. Schwinger Remo Käser (20) bewies beim Anstich Kraft und Fingerspitzengefühl: Das Bier sprudelte schon beim ersten Versuch. Dann wurde «Mass»-voll gefeiert, getreu nach dem Wiesn-Hit: «Nüchtern bin ich schüchtern, voll bin ich toll.» Katja Richard

Moderator Sven Epiney und Freund Michael Graber, der neue Geschäftspartner von Gastgeber Hanselmann.

Auch Moderatorin Patricia Boser und Stylist Alf Heller haben sich für den Anlass in Lederhosen gestürzt.

Hicks, ein Knicks: Moderatorin Viola Tami macht im Dirndl eine besonders gute Figur.

Zwei Ex-Missen in Feierlaune: Die schwangere Jenny Ann Gerber (l.) mit Anita Buri.

Auffallend hübsches Pärchen: Sängerin Fabienne Louves mit ihrem Freund Luca Schneider.

Heiss auch ohne Eis: Eiskönigin Denise Biellmann geniesst das Oktoberfest sichtlich.

Kult-Speaker Christian Manser über seine lustigsten Olma-Momente

Tierisch, was hier ab geht!

I Sexsucht und seine «inneren Dämonen» zu bekämpfen. Doch was ist Sexsucht überhaupt? Ist der Begriff nur eine faule Ausrede oder tatsächlich eine Krankheit? «Als Paartherapeut kenne ich ‹Sexsucht› vor allem als Schimpfwort. Ähnlich wie ‹frigid› oder ‹impotent›. Mit solchen Wortwaffen kann man seinen Partner fertigmachen. Manchmal auch sich selbst», sagt Klaus Heer (74), Paartherapeut in Bern. «Im Fall Weinstein handelt es sich um gewohnheitsmässige sexualisierte Macht und Gewalt, nicht um Sexsucht.» Günstiger ist laut Heer der Begriff Hypersexualität. «Hypersexueller – meistens sind es tatsächlich Männer – leiden darunter, dass sie hoffnungslos auf Sex fixiert sind», so Heer. «Er braucht immer mehr davon, ohne dass es ihm Befriedigung brächte. Je mehr er die Sex-Dosis steigert, umso

stärker wächst der Beziehungsund Sex-Stress. An ein gewöhnliches Funktionieren im Alltag ist nicht mehr zu denken.» Um solche «dranghaft erlebte Sexualität» zu therapieren, könne man kurzfristig den Klienten beim Erstellen eines Tagesplans unterstützen und zu kurzen Momenten der Entspannung und Ablenkung anregen: etwa Sport, jemanden treffen, Selbstbefriedigung, rasch laufen und gut atmen. Um den Sexdrang langfristig zu therapieren, müsse der Klient seine «darunterliegenden Sehnsüchte und Bedürfnisse» erkennen, die häufig im nichtsexuellen Bereich lägen. «Es geht darum, eigene Werte zu finden, körperliche und psychische Nähe zur Partnerin, zum Partner, zu Freunden, eigene Wege zu gehen, anstatt nur gesellschaftliche Normen zu erfüllen.» Tom Wyss und Vanja Kadic

n 17 Olma-Jahren hat KultSpeaker Christian Manser schon einiges erlebt. Von unartigen Papageien, die Bundesräte picken bis zu durchgebrannten Kühen und verlorenen Glocken. BLICK hat er seine fünf tierischsten Olma-Momente verraten.

u  Die Polizei als Glockenlieferant An einem Olma-Umzug hat ein Bauer aus dem Südtirol extra für seine Schafe eine wunderschöne Glocke mitgebracht. Nur war er zu spät losgefahren und die Schafe waren schon unterwegs. Da habe ich einfach die Polizei um Hilfe gebeten, die dann mit einem Motorrad die Glocke beim Bauern abgeholt und dem Schaf an den Umzug gebracht hat. u  Calmy-Rey wird angepinkelt und angepickt Sehr speziell war das Säuli, das an der Eröffnungsfeier Bundesrätin Calmy-Rey anpinkelte. Ich kann sagen, dass das Säuli an der Eröffnungsfeier im Schnitt

u    Die Bratwurst-Pommes-Spur Mein erster Olma-Tag war einer der verrücktesten. Wir haben damals vorgeführt, wie man Kühe stylen kann – also wie man sie schert und striegelt. Dabei ist uns eine Kuh durchgebrannt und durch die offene Türe der Arena in den Publikumsbereich gerannt. Die Kuh lief dann bis in den Jahrmarkt, wo Autsch! 2011 wurde alt Bundesrätin sie beruhigt werden Micheline Calmy-Rey von einem frechen konnte. Verletzt wurPapagei in die Hand gezwickt. de glücklicherweise niemand – jedoch hinterliess die Kuh auf ihrem Weg eine Spur von Bratwürsten und Pommes Frites. Seither bleibt die Türe zur Arena bei Vorführungen geschlossen.

75 Jahre

Olma

Seit 17 Jahren moderiert Manser das Säulirennen an der Olma. Doch die Kühe haben mehr Kalbereien als die Säuli gemacht.

alle zehn Jahre u  Das Säuli, das wie nicht ganz die Feuerdicht ist. Bunwehr unterdesrätin Calwegs war my-Rey hatte Jedes Säulisowieso Pech mit rennen ist an sich Tieren – 2011 wurde schon ein verrücksie beim Messetes Erlebnis. Letztes Besuch von einem Jahr hatte auch die Teil 3 frechen Papagei Feuerwehr ein Säugepickt. li gesponsert. Das Säuli ‹Füüria› u  Die Kuh im Treppenhaus ging dann mit einem roten Im oberen Stock der Halle 7 gibt Mänteli, auf dem ein Blaulicht es jedes Jahr eine Sprechstunde platziert war, ins Rennen. Bei mit einem Grosstierarzt. Dafür einem der Rennen hatte sie mal bringen wir dann eines der Tie- wieder eineinhalb Saulängen re nach oben, damit der Arzt Vorsprung – und plötzlich, drei direkt am Tier die Untersuchun- Meter vor dem Ziel, läuft sie aus gen vorführen kann. Vor etwa der Bahn und wird disqualifidrei Jahren ist der Lift ausgefal- ziert. Das wäre so, als würde die len, mit der wir die Kuh Feuerwehr an einem brennenwieder in den unteren den Haus vorbeifahren. Das Stock bringen wollten. Publikum wird natürlich wahnDer einzige Ausweg war sinnig, da man im vornherein die Treppe. Also muss- auf die Säuli wetten kann. Ich ten wir zu viert mit der habe noch nie erlebt, dass eine Kuh Tritt für Tritt hin- auf der Zielgerade noch einen unterlaufen. Zwei Per- Schwenker macht. sonen vorne und zwei Simona Boscardin hinten. Die Kuh hats geschafft – und wir Lesen Sie am Montag im BLICK waren geschafft. Wenn es Nacht wird an der Olma

BLICK-Serie

Fotos: Marcel Sauder, André Häfliger

O

ktoberfest ohne Bier? Dass man auch ohne ein Mass in Stimmung kommt, bewies Jenny Ann Gerber (35). Im siebten Monat schwanger machte sie im Dirndl ein besonders gute Figur: «Unter dem Rock haben wir beide genug Platz», meinte sie gut gelaunt. Und das trotz doppeltem Leistenbruch. «Momentan bin ich meist zu Hause», so die ehemalige Miss Schweiz. Umso mehr geniesst sie die Gaudi mit


ALFS CHOICE

WETTBEWERB!

DESTROYED DENIM-JACKE VON CALVIN KLEIN Die Eighties sind zurück! Jeans, Miami Vice, Disco: Hier ist alles drin. Mit diesem cool ausgefransten Teil hast du immer eine weisse Weste. ca. Fr. 150.– | calvinklein.com

«Eine meiner Lieblingsfarben für die wärmeren Tage ist schlicht und einfach Weiss»

DISPLAY VERLOST DREAMDUO, DIE INNOVATIVE HAUTPFLEGE VON GLAMGLOW.

*UND SO BIST DU BEI DER VERLOSUNG DABEI: Gehe auf display-magazin.ch und fülle dort unter «Benefit»den Talon aus.

2

3

HAUTPFLEGE DREAMDUO VON GLAMGLOW

Ein Wundermittel gegen die Hautalterung – von Glamglow, der berühmten Hautpflege-Marke aus Hollywood. Die Zweikomponenten-Crème verleiht der Haut über Nacht einen strahlenden Teint. Die Pflege im cool schimmernden Tiegel bekämpft den täglichen Stress und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Da fühlt sich dein Face bald supersanft und geschmeidig an. Fr. 60.– | glamglow.com

KABELLOSE KOPFHÖRER VON SUDIO MIT AUFSATZ Ein Kopfhörer kommt selten allein: Bestelle ihn mit einem Cap (mein Favorit ist Selva Azurro, siehe Bild) und du erhältst gratis eine coole Handy-Hülle dazu. So lässt sich Technik perfekt mit Style verbinden. Fr. 160.– | sudiosweden.com

SONNENBRILLE SWAMIS VON CHEAPO TRANSPARENT In der Mode wird alles lean and clean. Auch bei den Accessoires solltest du dieses Jahr auf reduzierte, klare Formen setzen. Und der Preis ist heiss. Fr. 32.– | zalando.ch

HIM

1

Alf Heller ist der Shopping King von DISPLAY. Jeden Monat stellt er dir seine neusten Entdeckungen vor. Infos: alfheller.ch

5

4

SAMSUNG SERIF TV Dieser Design-Fernseher hat Stil wie fast kein anderer und wertet jedes Wohnzimmer auf. Dazu ist er noch bezahlbar. Er lässt sich auch ohne Füsse aufstellen und passt so perfekt aufs neue Sideboard. ca. Fr. 699.– | samsung.com

DISPLAY | APRIL |

2


ALFS CHOICE

FOR

Ich kann vom Schnitt dieser Jeans nicht genug bekommen: I love it! Das Spezielle daran ist der Retro Eighties-Cut mit dem lockeren Bund und dem Bein im Carrot-Schnitt. Die Jeans ist hell gewaschen und sehr kurz geschnitten. Für mich die Lieblingshose für Frühling und Sommer. Wer die Jeans noch persönlicher gestalten will, kauft Stickers und Buttons und gestaltet sie nach seinen Vorstellungen. ca. Fr. 180.– | www.diesel.com

3

HIM

DIESEL JEANS «STICKER»

1

Alf Heller ist der Shopping King von DISPLAY. Jeden Monat stellt er dir seine neusten Entdeckungen vor. www.alfheller.ch

WETTBEWERB

BUNTE SACHE FÜR DICH: DISPLAY VERLOST* TRENDY DILLY SOCKS! Bis alles grünt und blüht, müssen wir uns noch etwas gedulden. Aber an den Füssen darf es jetzt schon blühen – mit fröhlichen Farben.

2

*UND SO BIST DU BEI DER VERLOSUNG DABEI: Gehe auf display-magazin.ch und fülle dort unter «Benefit»den Talon aus.

DILLY SOCKS

Zürcher happy socks for happy guys: Dilly Socks sind ein qualitativ hochstehendes, buntes Statement für Stilsichere. Trendy Guys tragen bunte Strümpfe in dieser Saison sogar zum Anzug. Fr. 14.90 | www.dillysocks.com

STONE ISLAND BLOUSON mit Reissverschluss-Brusttaschen

Dieser Blouson von Stone Island ist mir sofort aufgefallen. Diese Farbe ist einfach magisch. Zu allem kombinierbar, und für mich das Einzigartige: Er ist modern und hat das Zeug zu einem Klassiker. Tipp für Mutige: Es gibt ihn auch in Rosé! Gesehen bei Jelmoli. Fr. 469.– | www.jelmoli.ch

MEISTERSCHUHE VON BUSCEMI Nicht ganz günstig, aber dafür handmade in Italy aus feinstem Kalbsleder! Buscemi, ein Label für Insider. Erhältlich bei Trois Pommes. ca. Fr. 900.– | www.buscemi.com

4 DISPLAY | APRIL |

2


ALFS CHOICE

1 2

HIM

Alf Heller ist der Shopping King von DISPLAY. Jeden Monat stellt er dir seine neusten Entdeckungen vor. www.alfheller.ch

WETTBEWERB

HAARIG: DISPLAY VERLOST* 5 «TAKE HOME SETS» VON PAUL MITCHELL!

Mach deine Haare fit für den Frühling: mit dem Tea Tree Scalp Care Pflegesystem. Es hilft auf sanfte, natürliche Weise, den durch Haarbruch bedingten Haarausfall-Prozess zu verlangsamen.

FOR

STELLA MCCARTNEY MEMBERS ONLY CAT PRINT TSHIRT

Stella McCartneys erste Männerkollektion ist da! Berühmt wurde Stella vor allem, weil sie die erste bekannte Designerin war, die ohne tierische Produkte arbeitet. Das «Cattitude»Shirt ist ein Must-have der Kollektion. ca. Fr. 209.– | www.farfetch.com

3

MÄNNER-RUCKSACK - ROVER PACK

Er ist leicht, bunt und in diversen Farbkombinationen erhältlich – der sportlich-trendige Rucksack des Hauses Topo Designs. Entdeckt bei Kevin in the Woods, Zürich. ca. Fr. 199.– | www.kevininthewoods.com

*UND SO BIST DU BEI DER VERLOSUNG DABEI: Gehe auf display-magazin.ch und fülle dort unter «Benefit» den Talon aus.

TEA TREE SCALP CARE – TAKE HOME SET

Das Pflegesystem von Paul Mitchell gegen Haarausfall besteht aus dem Tea Tree Scalp Anti-Thinning Shampoo, dem Conditioner und dem Tonic. Du erzielst ein optimales Ergebnis, wenn du die Produkte kombiniert anwendest. ca. Fr. 49.– | www.paulmitchell.ch

4

SCHLÜSSELANHÄNGER Dieses Monster findest du garantiert in der Tasche – und den USB-Stick hast du damit auch gleich dabei. Fashion und Technik in einem. Fr. 270.– | www.prada.com DISPLAY | MÄRZ |

25


TRENDS 2017

DIE MUST-HAVES DES NEUEN JAHRES

KAROS UND CAMOUFLAGE

Wild kombinierte Drucke – das ist ab sofort die Modemessage der Fashionistas. Tigerprints, wie sie Kenzo bei H&M zeigte, oder poetische Muster des Schweizer Modestars Julian Zigerli. Oder du wählst die geometrische Variante und rennst gehäuselt durch die Welt, also in Karo-Klamotten oder mit Streifen à la Knasti. Coole tragen T-Shirts mit einer Message drauf, mit der sie die Welt retten wollen, oder laufen wie Rekruten und Rambos durch die Gegend: im Kampfanzug, im Jargon Camouflage genannt. Was ja paradox ist, denn du willst dich im Stassendschungel ja nicht tarnen, sondern auffallen...

BLONDINOS UND BOMBERJACKEN, WILDE PRINTS UND SMARTE HAIRCUTS: SIE SIND DIE ACTS AUF DEM CATWALK DES NEUEN JAHRS. CHECKEN BITTE! Texte Christian Waefler

DIE OUTFITS DER FASHIONISTAS DISPLAY-Stylist und Fashion Designer Edgar Balseca stellt dir die neusten Looks der Models auf den Catwalks von New York, Paris und London vor.

BIG IS BEAUTIFUL

Du kommst garantiert gross raus, wenn du nächstes Jahr mit der Mode gehst. Denn bei den Fashionfans geht’s in Richtung Oversize. Das heisst, weg vom Skinny-Kult. Angesagt sind übergrosse Schultern und megalange, bis zu den Knien reichende T-Shirts und Pullis. Einen Bombenerfolg werden auch wuchtige Bomberjacken haben. Think big, heisst die Devise für Fashionistas.

Balmain

14 | januar/februar

Diesel

Diesel

Dries Van Noten

Facetasm

Julian Zigerli

Gucci

NEUE HOSEN IM ANZUG

Issey Miyake

Versace

Calvin Klein

Juun.J

TRENDS 2017

display | Trends 2017

Dries Van Noten

Haider Ackermann

Topman Design

Die Skinny-Hose ist in höchster Gefahr! Doch sie wehrt sich noch und will ihre Herrschaft in der Herrenmode nicht abgeben. Aber langsam trippelt der neue Trend in die Shops, nämlich die weite Hose. Sie ist weit im Bund, oft mit Falten versehen, und schluddert um Knie und Knöchel. Ein Hoch erleben Modelle, die zu kurz geraten sind. Dafür fallen die weiten Hosen zu lange und putzen so das Trottoir. Avantgarde-Männer tragen allerdings Hosen, die unten enger werden – und über den Fes-

seln enden. Und was gestern noch als oberbünzlig galt, ist heute hip, nämlich, den Pulli in die Hose zu stecken! Enge Anzughosen und SkinnyJeans werden nächste Saison weiter um die Herrschaft kämpfen, denn sie sind halt cool und sexy und die Schlitze und Löcher werden immer grösser. Modisch Dreiste tragen die Schlitze jetzt sogar schon hinten. Folgst du diesen Trends, hast du das Zeug zum Fashionista.


TRENDS 2017

TRENDS 2017

display | Trends 2017

BLOND IS BEAUTIFUL

GET THE REAL THING

Der Bart ist ab – jedenfalls bei den Fashionistas. Also bei den Typen, die jede Fashion-Show besuchen und die Looks realisieren. Doch für uns, die normalen, aber trendy Typen, «bleibt ein Bart der Hype», so Ivo Aeschlimann, Chef des Coiffeur-Labels GHEL in Zürich. Wer die Augen öffnet, sieht die Bärtigen überall. Auf den Strassen, in den Bars, in den Discos. So dass man sich als Rasierter völlig nackt vorkommt. Den haarigen Schmuck untenrum sieht man in allen Formen: das reicht vom Rauschebart bis hin zum akkurat getrimmten Schatten an den Wangen. Super sind scharfe Konturen am Kinn.

Alf ist für euch unterwegs in Shops, wo er Trendiges aufstöbert, Neues entdeckt und Bewährtes empfiehlt. Nun beobachtet er folgenden Trend: viele entdecken die Lust am realen Lädele und unternehmen wieder Beutezüge durch Boutiquen.  Statt Klicken am Computer ist Cruisen in Concept Stores angesagt. Diese Shopping-Touren bringen dir viel Benefit. Im Laden ist alles real, nicht virtuell. Du kannst dich in sympathischer Atmosphäre inspirieren lassen, die Artikel in die Hand nehmen und Kleider  anprobieren, schau-

Bilder Raphael Hadad

BART MACHT MÄNNLICH

SOME LIKE IT BLOND

«Ein Bart», so Ivo, «bringt dem Träger viele Benefits: Er bewirkt ein männliches Aussehen – auch der zierlichste Mann sieht mit Bart maskuliner aus.» Der haarige Look am Kinn, erklärt Ivo, «lässt deine Gesichtsform schmaler und ovaler erscheinen oder kann auch ein Doppelkinn verstecken...» Pack auch du den Trend beim Schopf und lass dir Kinnhaare spriessen – und schau gut zu ihnen. Denn dafür gibt's jede Menge Pflegeprodukte beim Coiffeur. Nur Babyfaces – Typen, die erst ein Fläumchen am Kinn haben – stehen auf den bartlosen Look. Er ist clean, cool und jung.

Blond – das ist der Trend. Willst du nämlich auffallen inmitten der dunkelhaarigen Typen, dann heisst es: Haare blondieren. Ivo: «ein Trend für Mutige, für Individualisten». Aber Ivo koloriert dir nicht einfach einen strohblonden Schopf. «Nein», erklärt der Hairstylist, «wir fügen einen Pastellton hinzu – die Haare schimmern dann leicht silbrig oder weiss.»

16 | januar/februar

LANGE HAARE

Wallende, schulterlange Haare, wie Fashion-Gurus sie als Trend prognostizieren, haben es nicht leicht. Obwohl die Frisur doch sehr nonchalant aussieht, lassen sich nur wenige die Haare wach-

sen. Und nur verwegene Trendys streifen mit Löwenmähne durch die urbanen Wüsten von New York, Paris – und Zürich. «Lange Haare», so Ivo, «sind okay, wenn sie bis zum Kinn reichen. Längeres Deckhaar und kurz geschorene Seitenpartien ergeben eine trendige Frisur – in vielen Variationen. Der aktuelle UndercutTrend bleibt voll in Fahrt und stoppt noch lange nicht.» Bei den Jungs und Kerlen gibt es aktuell zwei Trends: die einen kommen korrekt frisiert wie aus dem «Truckli» daher, die anderen nehmen es leger und kämmen Strähnen in die Stirn, nach dem Motto: «Ich bin selber cool – ich brauche es nicht geschleckt.»

JUST LIKE JUSTIN Der allerneuste Trend ist eigentlich gar keiner: Es ist der Look von Justin Bieber. Eine Frisur, die nicht stylish ist, sondern einfach easy und normal. Ivo: «Justin hat in den letzten Jahren alle Trends mitgemacht oder sogar gesetzt. Auf den neusten Pics hat er eine einfache Frisur ohne stylishen Look – wie ein Lausbub. Und es kommen immer mehr Kunden zu mir, die ihr Haar so tragen wollen wie Justin.» Das Statement: «Ich bin selber cool, ich brauche keine hippe Frisur.» Abwarten, was Justin Haariges im Schild führt.

DISPLAY-Shopping-King Alf Heller weckt in dir die Lust am Lädele.

en, ob der Schnitt sitzt – und du weisst sofort, ob die Sachen zu dir passen. Dieses Live-Shopping hat etwas sehr Sinnliches. Der Megavorteil: du hast das Objekt der Begierde subito. Und musst dich nicht gedulden, bis das Paket kommt – und musst auch nicht auf die Post rennen und das Unpassende mühsam retournieren. Und von den lästigen Zollgebühren reden wir erst gar nicht. Alfs Tipp: «Sei zu Verkäufern nett und pflege den persönlichen Kontakt zu ihnen. So gibt es vielleicht auch mal ganz unerwartet ein Goodie für dich.»

Bild wien.info

DISPLAY-Hairstylist Ivo Aeschlimann zeigt dir die Haircut-Trends des neuen Jahres.

CLUBS: BACK TO THE ROOTS Clubbing-Kenner und DJ Marco Uhlig über die Trends auf dem Dancefloor.

Die Musik der 90er erlebt ein weiteres Revival, und in den Clubs wird es wieder mehr Abende mit guter alter House-Music geben. Dabei nimmt das Folkund Indie-Genre immer mehr Einfluss. Ungefähr so, wie es uns Lady Gaga, Adele oder gar Beyoncé mit klaren Zitaten aus Country und Folk vormachen. Es erwarten uns solide, ohrgängige Musikproduktionen mit IndieGitarren, «echten» und weniger bearbeiteten Vocals, gemischt mit elektronischen Klängen. Der momentan recht angesagte DeepHouse wird sich dabei auch weiterentwickeln und sich stark mit anderen Genres vermischen.

Vor allem mit Pop und zum Teil mit Reggaeton, Trap und Latin – ähnlich wie beim Moombahton. In den Discos wird daher sehr viel Pop laufen, weil die Grenze zwischen Pop und Clubsound immer verschwommener wird. 2016 war es zwar anfänglich noch verpönt, aber bereits jetzt sind schon alle Dämme gebrochen und die breite Masse tanzt euphorisch zu einem Mix aus Pop, Deep House und RnB. Die Technotempel hingegen spielen wieder knackigen Techno und weniger Deep House. Der Trend 2017 geht ganz stark zu mehr Entertainment, mutigeren Produktionen – und Echtheit.  


Begegnet: Alf Heller

17.12.16, 09*49

EDITORIAL

WERBUNG

IMPRESSUM

PRESSE

RECHTLICHES

NEWSLETTER

SEARCH

«Der Kreis 8 hat vieles zu bieten - überzeugen Sie sich selbst!»

KREIS 8

GUIDE8

MENSCHEN

WOHNEN

STYLE

GASTRO

AGENDA

GALERIE

BRUNO

Dani macht mit «Gelati am See» Menschen glücklich! Ein Spaziergang an der Seepromenade ist jedes Mal von neuem ein erholsames Vergnügen, ein bisschen wie Ferien, gut für Geist und Seele. Es lohnt sich, dafür grosszügig Zeit einzuplanen, und wer das nicht kann, soll sich die Zeit einfach stehlen! [weiter]

Begegnet:

Alf Heller bei Martin Grossenbacher an der Dufourstrasse 85 Als Stylist und Beauty-Experte ist Alf Heller ein grosser Ästhet. Schöne Dinge begeistern ihn per se, schon als Kind war das so. Sie zaubern ihm ein Lächeln ins Gesicht. «Mich fasziniert die Ästhetik, auch wenn es nur kleine Details sind. Ich liebe es, schöne Dinge zu suchen und zu entdecken. Ich finde es extrem spannend und es treibt mich an, immer wieder neue, aussergewöhnliche Objekte oder kreative Ideen von Menschen aufzuspüren. Und genau das macht das Seefeld mit seinen vielen Seitenstrassen und – gassen aus. Da finde ich ganz viele Perlen unter den Geschäften, wie zum Beispiel das Blumengeschäft Martin Grossenbacher an der Dufourstrassse. Ein atemberaubender Laden mit wunderschönen Blumen, aber für mich ist er mehr als das: Seine einzigartige Inszenierung, wie die Blumen mit den Schmetterlingen oder bunten Vögeln kombiniert werden, das ist einmalig. Grossenbachers Stil als Gesamtkunstwerk zieht mich unglaublich an.

Fashiontipp: Mehr Individualität und weniger Mainstrean. ZOÉ bietet Mode von kleinen, kreativen Designern - mit Stil und Eleganz! Boutique ZOÉ, Florastrasse 32. weiter...

Es ist langweilig, das Erstbeste zu nehmen. Diese Diversität an Angeboten, wie ich sie im Seefeld vorfinde, ist meiner Meinung nach sehr wichtig für eine Stadt. Deshalb mag ich das Seefeld. Es ist langweilig, das Erstbeste zu nehmen, das einem unter die Nase geschoben wird. Man muss sich mit dem ganzen Körper hineinbegeben und selber entdecken. Dies kann zwar zu einer never-ending Story werden, aber spannend bleibt es allemal. Es ist wie das Leben.» http://www.zurichkreis8.ch/kreis-8/alfheller.html

Seite 1 von 4


Begegnet: Alf Heller

17.12.16, 09*49

Seline Simonetta, Boutiquebesitzerin, lebt mit ihrer Familie seit 5 Jahren im Seefeld: «Das Restaurant Razzia ist ein Bijoux und eine Bereicherung für den Kreis 8!»

EDEN AU LAC, das traditionsreiche 5Sterne Hotel, direkt am Zürichsee. Mit traumhafter Lage, luxuriösem WohlfühlAmbiente, exquisiter Gastronomie und erstklassigem Service, begeistert das Hotel Gäste aus der ganzen Welt. [weiter]

Jürg Müller: «Das Seefeld hat etwas an Farbe und Charme verloren und dafür ein kaufkräftiges Publikum gewonnen.» [weiter]

Text: Anna von Senger Fotos: Zoran Bozanic Dezember 2016

The Studio: Die neu zelebrierte Wohnlichkeit in der Zürcher http://www.zurichkreis8.ch/kreis-8/alfheller.html

Seite 2 von 4


Begegnet: Alf Heller

17.12.16, 09*49

Gastroszene. Seit September hat das Seefeld einen neuen Treffpunkt: Die CaféBar «The Studio» im Ringier Pressehaus an der Dufourstrasse. [weiter]

Angelo's Vipasa heisst jetzt Sazio. Wer einen guten Italiener sucht, so ganz schnell über Mittag zum Lunch, geht am besten ins Sazio zu Angelo Fancello. Das Lokal an der Seefeldstrasse 27 kann man nicht verpassen, meist steht ein grosses Weinfass davor, das auch als Stehbar dient. [weiter]

Eine kulinarische Reise vom Piemont nach Sizilien. Mit Luca Messina. Im Riviera, es trägt auch den Namen Hornbächli, werden die Gäste in zwei heimeligen Gaststuben empfangen, vorne befindet sich das klassisch eingerichtete Restaurant, hinten die Enoteca [weiter]

Kleine Zeitreise ins Jahr 2012: RAZZIA Closing Night (Video-Event-Coverage) Buchvernissage mit Yello Ausstellung. «Das begehbare Buch» @ Kino Razzia/Villa Mainau

http://www.zurichkreis8.ch/kreis-8/alfheller.html

Seite 3 von 4


6 | september

DIS_display_9 13_platziert.indd 6

23.08.13 10:43


display | Alfs choice

L IP S VERSACE-S N!

E ZU GEWINNi Slips rlost dre DISPLAY ve n Versace, o oder Boxer v er Zürcher d n o v rt offerie ardenia.* G e u q ti Bou

HIM

SNEAKER «MASTER OF ARTS» «Auch wenn es Herbst wird: Spass muss sein. Und diese Treter machen mir definitiv Spass.» www.jelmoli.ch

VERSACE UNDERWEAR «Egal, was ich drüber trage, ob billig, teuer klassisch oder trendy, die Unterhose mit Goldmuster gibt mir den extra Kick von Glamour und Sex.» Erhältlich bei der Boutique Gardenia Zürich. www.gardenia.ch

*SO BIST DU BEI DER VERLOSUNG DABEI: Gehe auf display-magazin.ch und fülle dort unter «Benefit» den Talon aus.

FOR

Die Gewinner können bei Gardenia das Modell ihrer Wahl in der passenden Grösse und Farbe aussuchen.

26 | oktober

SCHAL «MY PERSONAL ESCAPE» «La Star ist ein kleines Zürcher Label, das sehr speziell ist. Seine Tapeten, Schals und T-Shirts haben Stil.» www.lastar.ch

SONNENBRILLE «GATSBY I» «Das ist meine zuletzt gekaufte Brille. Im Oktober darf die Sonnenbrille für mich ruhig wieder schwarz sein – wenn auch mit einem neckischen goldenen Extra.» www.ray-ban.com

PULLOVER MIT PINK SHEEP «Ich war mal das schwarze Schaf, aber irgendwie auch das rosarote.» www.scotch-soda.com

Alf Heller ist der neue Shopping King von DISPLAY! Ab sofort stellt er dir in jeder Ausgabe seine neusten Entdeckungen vor. Bild Raphael Hadad

Er liebt das Shopping: Alf Heller, BeautyExperte, Stilberater und Moderator. Er wird dir in Zukunft Monat für Monat zeigen, was in der bunten ShoppingWelt «new and exciting» ist. Das können edle Stücke sein, beispielsweise von Alfs Lieblingshaus Versace, originelle Erfindungen von Start-up-Firmen aus der Region oder einfach Produkte, die Spass machen. Welcome on board, Alf!


Special | display

5 Jahre DISPLAY Fünf Jahre DISPLAY: Das bedeutet 50 überraschende Ausgaben, mit viel Freude und Herzblut geschaffen. Eine Auswahl der interessantesten Köpfe der letzten Jahre.

Fünf Jahre DISPLAY, was heisst das? Fünf Jahre lang gedruckte Unterhaltung und Informationen für Schwule. Infos über Themen, die uns alle betreffen, die aber in dieser Form in der Hetero-Presse nicht behandelt werden: aus der Sicht von uns Schwulen nämlich. Und natürlich stellt DISPLAY in jeder Ausgabe spannende Gays vor. Eine Auswahl. UNSERE LIEBLINGE · Unsere Freunde aus dem Showbusiness gaben meist umfassend und bereitwillig Auskunft, auch über ihr Privatleben, und tauchten dementsprechend oft im DISPLAY auf: Da wären das Schauspieler-Paar Erich Vock und Hubert Spiess, die Geschwister-Pfister-Turteltauben Christoph Marti und Tobias Bonn, Malediva und natürlich unsere TV-Lieblinge Marco Fritsche, Patrick Hässig, Patrick Rohr, Charles Clerc oder Sven Epiney. Auch die Herren, die für das gute Aussehen der Stars verantwortlich zeichnen, tauchen bei uns auf: zum Beispiel Coiffeur-Weltmeister Martin Dürrenmatt oder Starcoiffeur Danniel Saner.

Selbstredend war auch der Eurovision Song Contest bei uns ein Thema: Beispielsweise mit den herzigen SinplusBrüdern auf dem Cover, bei der Story über die ESC-Gays im homophoben Aserbaidschan oder der Diskussion über die Heilsarmee als Vertreterin der Schweiz am Gay Contest. Auch internationale Stars wie Adam Lambert, Alcazar, Thierry Mugler, Peter Plate oder Mika werden weiterhin in unserem Fokus bleiben. Denn irgendwie gehören sie schon zur engeren Familie. Genauso wie eher schräge Figuren, zum Beispiel Harald Glööckler. UNSERE HAUSBESUCHE · So mancher Mann öffnete uns bereitwillig die Tür und liess uns an seinem Leben teilhaben. So zeigte Sänger Leonard sein Zuhause genauso wie Innenarchitekt Andrin Schweizer, Filmkönig This Brunner oder die schrille Helmine Tell. Unsere Leser lernten bekannte Persönlichkeiten auch von überraschenden Seiten kennen. Zum Beispiel beim Kochen. Darin versuchten sich mit unterschiedlichem Geschick die Moderatoren september | 7

DIS_display_9 13_platziert.indd 7

23.08.13 10:43


display | Special

Alf Heller alias Donna Tella, Luca Papini und Daniel Fohrler genauso wie die Drag Queen Jazzmin Dian Moore. Die Kocherei bei Blueskönig Philipp Fankhauser artete sogar in ein feuchtfröhliches Fest aus. UNSERE TOP SHOTS · In den vergangenen fünf Jahren konnte DISPLAY viele Würdenträger der Gesellschaft befragen. So zum Beispiel den obersten Strafverfolger, Bundesanwalt Michael Lauber. Er gab Auskunft über seine Arbeit, aber auch über sein Schwulsein. Das ist bemerkenswert. Ein Schwuler in einem so sensiblen Amt? Das wäre vor Jahren noch undenkbar gewesen. Aber Lauber nimmt mit seiner offensiven Art Kritikern den Wind aus den Segeln: «Ich bin kein Sicherheitsrisiko», stellt er klar. Wir sind stolz und glücklich, auch Top-Politiker interviewt zu haben: Beispielsweise Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit, den Maire de Paris, Bertrand Delanoë, Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch, den Ber-

ner Regierungsrat Bernhard Pulver, Ständerat Claude Janiak oder Deutschlands Aussenminister Guido Westerwelle. Wir bleiben dran an den Top Shots. Denn es ist wichtig, dass Gays sehen: «Hey, man kann offen mit seiner Homosexualität umgehen und trotzdem einen Top-Job ausüben!» UNSERE AUFREGER · So manch eine DISPLAY-Story wurde auch in anderen Medien aufgegriffen: Beispielsweise sorgte ein Interview für Aufsehen, das verweigert wurde. Das Management von Mister Schweiz Jan Bühlmann wollte seinen Schützilng nicht im Gay Mag sehen. Und wenn DISPLAY Goalie Diego Benaglio zum schärfsten Fussballer wählte, Mister Schweiz Sandro Cavegn ausquetschte, das schwulste Auto oder die schwulsten Heteros erkürte, dann fanden diese Storys ein grosses, meist wohlwollendes Echo. Und wie sich das gehört bei einem Geburtstag, stossen wir an: Auf die nächsten fünf DISPLAY-Jahre!

8 | september

DIS_display_9 13_platziert.indd 8

23.08.13 10:43


september | 9

DIS_display_9 13_platziert.indd 9

23.08.13 12:01


Inside | display

Bild www.RedBlackWhiteStyle.com

tät», erklärte der 53-Jährige. Ob er da die Welt nicht ein bisschen zu sehr aus der rosa Brille betrachtet? Soooo heilig sind Schwule nun auch wieder nicht. Über seine eigene Sexualität hüllt sich Morrissey übrigens in Schweigen. Er sei in dieser Sache mehrdeutig, sagt er vieldeutig.

Erfolgreiche Kerle bei der Women Parking Challenge ZÜRICH Grosse Aufregung bei Alf Heller: Als Drag Queen Donna Tella verkleidet, durfte er bei der Women Parking Challenge in Zürich gegen Promis wie Model Liliana Matthäus oder Rekha Data antreten. Donna Tella schlug sich tapfer, parkte in 34 Sekunden und erhielt für ihren Parkstil die Note 5. Damit erreichte sie Rang 3. Allerdings stahl ihm Stilpapst Clifford Lilley die Show: Er parkierte zwar nicht so schön wie Donna Tella (Stilnote 3), platzierte aber seinen Wagen schneller (23 Sekunden). Damit holte sich Clifford den Tagessieg.

Davey meets Wowi BERLIN Bei der internationalen Touristikmesse Berlin besuchte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit auch die Stände der Gay-Touristikbetriebe. Dabei stiess er auf einen der derzeit angesagtesten Gays: Davey Wavey. Der knackige Bursche sorgt im Internet mit seinen coolen (Fitness-) Tipps für Furore. Deshalb wurde er in diesem Jahr gar Covermodel des Spartacus International Gay Guides.

MORRISSEY: «WENN ES MEHR GAYS GÄBE, GÄBE ES KEINE KRIEGE» LONDON Der englische SingerSongwriter Morrissey hat eine sehr hohe Meinung von Schwulen. So sagte der Ex-Sänger der Smiths in einem Interview, Heteros wären begierig darauf, andere Männer zu töten. «Krieg ist der negativste Aspekt männlicher Heterosexuali-

MADONNA STEHT SCHWULEN PFADIS BEI NEW YORK Bei der Verleihung des schwul-lesbischen Medienpreises Glaad Media Awards überreichte Madonna dem schwulen CNN-Star Anderson Cooper eine Auszeichnung. Und die 54-jährige Pop-Diva tat dies nicht etwa in Lack und Leder, sondern in einer Pfadfinderuniform. Damit signalisierte sie den US-Scouts, dass sie endlich auch schwule Jungs in ihren Reihen zulassen sollen: Sie

14 | april

fügte er an: «Hey, ich war 17 und erhielt dafür 20 Dollars, ist doch ganz klar, dass ich bei einem solchen Angebot nicht Nein sagen konnte».

COLIN FARRELL GANZ SCHÖN TUNTIG NEW YORK Es war Colin Farrell ziemlich peinlich, als Jay Leno in der «Tonight Show» ein Bild von ihm in die Kamera hielt: Es zeigt ihn als blutjungen Mann bei seinem ersten Model-Job. Der Hollywood-Macho musste selber zugeben, dass er damals extrem tuntig gewirkt habe. Entschuldigend

KÖNIGINNENTAG IST 2013 AUCH KRÖNUNGSTAG AMSTERDAM Ganz Gay Europe reist jeweils am 30. April nach Amsterdam, um am Königinnentag so richtig zu feiern. In diesem Jahr erhält der Königinnentag für Queens einen besonderen Charakter, weil an diesem 30. April auch noch Willem Alexander zum neuen König der Niederlande gekrönt wird. Dann wird die Gegend rund um das Homo-Monument an der Warmoesstraat noch mehr als sonst zum Pink Hotspot.

VATIKAN BESITZT EUROPAS GRÖSSTE GAY-SAUNA ROM Doch eher peinlich: Das Gebäude, in dem sich Europas grösste schwule Sauna befindet, gehört dem Vatikan. In dem 23 Millionen Euro teuren Gebäude wohnen neben Kurienkardinal Ivan Dias, der sich immer wieder gegen Gays ausgesprochen hat, noch 18 weitere Priester des Vatikans. Wo sie am liebsten schwitzen, ist nicht bekannt.

Anzeige

n e d i o h r r o m Hä S ym

PRINZ HARRY: «VIELLEICHT WERDE ICH GAY» LONDON Rotschopf Harry hat einmal mehr bewiesen, dass er kein Problem mit Gays hat. Als er im Ausgang von einem Verehrer angemacht wurde, der ihm seine Telefonnummer zusteckte, blieb der 28-Jährige cool und meinte lachend: «Wenn das mit meiner Freundin nichts werden sollte, werde ich schwul. Sollte ich meine Meinung über Frauen oder Männer ändern, ruf ich dich an.» Die Nummer 3 der Britischen Thronfolge hat sich in der Vergangenheit immer wieder für die Rechte von Gays ausgesprochen.

habe selber immer bei den PfadiBuben mitmachen wollen, sagte Madonna, durfte aber nicht. Nun sollten die Scouts endlich ihre Diskriminierung von schwulen Jungs aufgeben, «damit jeder befreit leben kann».

e ptom

Jetzt pflanzlich behandeln www.hemoclin.ch

Biomed AG, Überlandstrasse 199, 8600 Dübendorf

Zur Vorbeugung und Behandlung von Hämorrhoidalleiden. In Apotheken und Drogerien.

april | 15


Beauty | display

IM REICH DER Beauty-Experte Alf Heller stellt dir seine Lieblingsparfums für einen duften Sommer vor. Text Beat A. Stephan

Bilder Raphael Hadad

DISPLAY begab sich ins Reich von Alf Heller, einem Traum aus Glitzer, Gold und Glamour. In seiner Wohnung am Zürichberg ist Versace allgegenwärtig – das ideale gestylte Umfeld für einen pompösen Test der edelsten Duftwässerchen.

ALF HELLER PERSÖNLICH Alf Heller, 40, ist Stylist und Moderator. Zu Düften hatte er immer eine besondere Beziehung. In seiner Jugend auf dem Land schon wusste er, dass die ländlichen Gerüche nicht seine Welt sind. Er wollte so schnell wie möglich in die grosse Stadt, wo es nach Freiheit duftet. «Ein Duft ist etwas sehr Ästhetisches und Sinnliches», betont Beauty-Experte Alf, «er vollendet einerseits ein modisches Outfit, anderseits spricht er. Er drückt Gefühle aus und verrät einiges über seinen Träger.»

Istra Sofa JETZT ab CHF 1’599,statt ab CHF 1’999,-

SPAREN SIE BIS ZU

20%

Entdecken Sie viele attraktive Angebote für Neubestellungen mit 20% Rabatt. Fragen Sie in unseren Stores nach weiteren Angeboten oder informieren Sie sich online auf www.boconcept.ch.

Alf lebt zusammen mit seinem Mann Michael Euringer in der Nähe des Schauspielhauses Zürich. Mit dem studierten Biochemiker, der heute im Controlling einer Bank arbeitet, ist er seit zehn Jahren zusammen. Ende Juli 2015 heirateten die beiden ganz in Weiss und schmissen eine rauschende Party am Comersee. Zu den grössten Hobbys von Alf gehören die Schönheitspflege und das Haus Versace. Donatella bewundert er, «weil sie sich gegen alle Widerstände durchsetzte und trotz vieler Krisen und Exzesse immer wieder aufgestanden ist».

ZÜRICHHardturmstr. 126

LUZERNKasimir-Pfyfferstr. 2

www.boconcept.ch

juli/august | 13


Beauty | display DER ELEGANTE HOCHZEITSDUFT

ALF HELLERS PARFUM-TIPPS FÜR DEN SOMMER

Eau de Toilette wunderbare

DER EXKLUSIVE TROPENTRAUM

Erinnerungen, denn ich trug es

«Dieser verrückte, exklusive

an meiner Hochzeit. Diesen

Duft schreit nach Ferien

eleganten, unaufdringlichen

in den Tropen. Er duftet nach

Sommerduft kann man

Sonnencrème und Kokosnuss,

tagsüber und abends auflegen.

und wenn ich ihn in der Nase

So zurückhaltend, wie er ist,

habe, liege ich in Gedanken in

passt er immer.»

Asien am Sandstrand, wo ich die

Gucci: Gucci pour Homme II

wohltuende Energie der Sonne

Eau de Toilette.

tanke. Dieser luxuriöse Duft ist

100 ml, ca. 110 Franken.

perfekt für eine gepflegte

«Ich verbinde mit diesem

Sommerparty.» Tom Ford Private Blend: Soleil Blanc Eau de Parfum. 50 ml, ca. 234 Franken.

DER FRUCHTIGE FRISCHEKICK «Dieses Eau de Cologne ist der perfekte Frischekick. Der Duft ist klar und nicht so ein Durcheinander wie bei vielen Parfums. Er vermittelt die säuerliche Frische des Rhabarbers, ist

DER SCHLICHTE BUDGETKLASSIKER «In Aktionen erhält man dieses Einsteiger-Parfum zuweilen für nur 19 Franken. Ich finde es super für den Alltag, es ist frisch, fein und unaufdringlich.

sommerlich rein. Ich erquicke mich damit, wenn ich nach der Arbeit aus der Dusche komme. Ein Duft, den man auf der Terrasse oder im Garten trägt.» Hermès: Eau de rhubarbe écarlate Eau de Cologne. 100 ml, ca. 120 Franken.

Zu diesem Duft kleide ich mich passend schlicht: Ein weisses Duft für jede Gelegenheit.»

DER BRITISCHE REGENDUFT

Versace Blue Jeans

«Dieser Duft erinnert mich an

T-Shirt, Jeans und Sneaker. Ein

Collection: Blue Jeans Eau de Toilette. 75 ml, ca. 35 Franken.

einen verregneten Sommertag in London. Er ist britisch klassisch, diskret und elegant, gleichzeitig aber auch männlich holzig und würzig. Dieser Duft passt ideal zu meinem Trenchcoat. Man trägt ihn an einem Business-Meeting.» Burberry: Mr. Eau de Toilette. 100 ml, ca. 117 Franken.

DER COLADUFT FÜR MUTIGE DER NOBLE ZITRONENKICK

«Das ist der ultimative Duft für

«Ein absolutes Nischenprodukt

Mitmenschen und fordert sie

aus Frankreich. Aber ich liebe

heraus. Er beschreibt eine Reise

Zitrusdüfte, sie machen mich

von Paris, wo es nach Macarons

wild und frei und versetzen

duftet, nach LA, das nach Cola

mich in mediterrane Gefilde.

riecht. Ein süsser, pompöser

Ich träume dann von Süd-

Duft zwischen Vanille, Guetsli

frankreich, von Portofino oder

und Ingwer, den man besser

Positano. Der ideale Duft für

nicht im Büro oder beim Dinner

tagsüber an einem Sommertag.»

trägt. Aber dafür an einer

By Kilian: Lemon in zest

Black Party.»

Lugano Parfum.

A Lab on Fire – Paris*L.A.

50 ml, ca. 300 Franken.

Eau de Parfum.

unerschrockene Individualisten, denn damit irritiert man seine

60 ml, ca. 110 Franken. 14 | juli/august


display | People

People | display

PROMIS UNTERM WEIHNACHTSBAUM Weihnachten mit der Family oder Fun mit Freunden? Oder lieber kuscheln in trauter Zweisamkeit? Promis verraten dir, wie die Weihnacht bei ihnen abläuft. Text Peter Wäch

Und übrigens: Willst du selber mal einen Promi treffen? Mit ihm ein Cüpli trinken?

Alf Heller, Entertainer & Drag Queen Weihnachten bedeutet mir viel – dem war aber nicht immer so. Heute freue ich mich auf diese Zeit und geniesse auch die vorweihnächtliche Stimmung. Die Weihnachtsfeiertage verbringe ich mit meiner Familie, mit meinem Mann und seiner Familie, mit meinem Patenkind, mit engen Freunden und mir nahestehenden Menschen, die sonst alleine wären. Ein luxuriöses Geschenk wünsche ich mir nur von meinem Mann. Von meiner Familie erwarte ich nichts, sie sollen sich mit dem Geld etwas Gutes tun oder es einfach spenden. Im Gegenteil, sie dürfen sich ganz einfach von mir verwöhnen lassen während dieser Tage.

DISPLAY macht's möglich! Nimm teil am Wettbewerb auf Seite 9.

Bastian Baumann, Geschäftsleiter Pink Cross Weihnachten sagt mir wenig bis nichts. Ich verbinde damit höchstens Kindheitserinnerungen. Ich bin kein grosser Fan von religiös geprägten Traditionen. Letztes Jahr war ich in den Ferien. Dieses Jahr bin ich noch offen für Vorschläge und Einladungen. Wer wie ich Weihnachten nicht mag, darf auch keine Geschenke erwarten oder Wünsche formulieren. Ganz generell freue ich mich aber, wenn mir Menschen ihre Zeit schenken, für ein Nachtessen, eine gemeinsame Reise oder ein Gespräch bei einem Bier, um über den angestrebten Weltfrieden zu diskutieren.

Achim Steffen alias Clausette la Trine, Drag-Queen Ich habe begonnen, mit Ritualen an Weihnachten zu brechen und Neues auszuprobieren. Dazu gehören Treffen mit Freunden, Abendgestaltungen für Obdachlose oder Kinderweihnachten. Hauptsache ohne Brimborium und ohne Baum-, Dekound Geschenkstress! Für mich ist es wichtig, dass niemand alleine bleiben muss. Die Tage verbringe ich sonst mit meinem Freund, auch mal zusammen mit Freunden an Partys. Meistens entscheiden wir spontan, das kann dann auch der Klassiker am Familientisch sein. Zum Thema Geschenke: Ich finde es unglaublich, wieviel Schrott für diese wenigen Tage produziert und zum Kauf angeboten wird. Glitzerhirsche aus China zum Beispiel, die nichts zur Stimmung beitragen. Ich investiere lieber in Wesentliches, wie in den Kontakt mit Menschen aus meinem Umfeld. Und wenn es dann doch Deko sein soll, gibt es ja immer noch die gute alte Brockenstube.

6 | dezember

Jonathan Huor, Tänzer und Choreograph

Erich Vock und Hubert Spiess, Schauspieler-Paar

Luca Papini, Entertainer

Trotz der intensiven Zeit mit vielen Vorstellungen sowohl nachmittags mit «Räuber Hotzenplotz» und «Zauberorgel» sowie abends mit «Stägeli uf – Stägeli ab», bedeutet uns Weihnachten viel. Die Wohnung wird dekoriert, Adventskranz und Christbaum sind ein Muss. Wir feiern dreimal Weihnachten: Einmal mit Freunden, dann mit Familie und zuletzt nur wir beide mit Hund. Die übrige Zeit verbringen wir im Theater. Unser grosser Wunsch ist es nach wie vor, gesund zu bleiben. Und ein universeller Wunsch ist, dass sich unsere Mitmenschen ob der prekären Lage in Syrien, Afghanistan und anderen Ländern auf Menschlichkeit und Toleranz besinnen und sich nicht aufwiegeln lassen.

Weihnachten ist für mich Tradition und Ritual. Das bedeutet: Mit Mamma fein und gemütlich essen und dann einfach aufs Sofa «fletzen» und «Drei Nüsse für Aschenbrödel» schauen. Wenn immer möglich machen wir das bei ihr zu Hause. Über die Silvestertage gehe ich ebenfalls traditionsgemäss in die Berge, um dort das Neue Jahr musikalisch einzuläuten. Ich lege nämlich seit Jahren an Silvester im Kurhaus Lenzerheide auf. Persönlich wünsche ich mir Gesundheit für mich und meine Liebsten. Den universellen Wunsch teile ich mit vielen: Dass alle Völker auf Erden mehr aufeinander schauen und sich aus dieser destruktiven «Auge-um-Auge-Spirale» befreien, bevor sie total «erblinden».

Weinachten und damit verbundene Rituale bedeuten für mich Essen, Essen und nochmals Essen. Wenn ich an diesen Tagen nicht im Fernsehstudio bin, um x-welche X-Mas-Shows zu choreographieren, gibt es für mich in der Regel zwei Dinner: Einmal mit der Familie und einmal mit Freunden und Bekannten. Mein grosser Wunsch ist es, gesund zu bleiben. Für alle da draussen würde ich mir wünschen, dass sie sich Charlie Chaplin in Erinnerung rufen, der gesagt hat: «Wir denken zu viel und fühlen zu wenig!»

See Siang Wong, Pianist Für mich bedeutet die Zeit Ende Dezember vor allem Tage der Besinnung. Sie ist aber auch eine Zeit der Rückschau auf das vergangene Jahr und eine leise Voraussicht auf das kommende. Weihnachten und Silvester sind Anlässe, an denen ich Familie und Freunde treffe und auch anstosse – an Silvester natürlich mit Champagner. Persönlich wünsche ich mir Gesundheit, Glück und viele schöne Stunden mit alten wie mit neuen Freunden. Universell gesehen, hoffe ich auf eine Welt mit mehr Frieden.


WET TB EW

People | display

Alex Truffer, Regisseur Weihnachten ist für mich eine Auszeit, weg vom Alltagsstress und rein in die Ruhe. Es darf besinnlich sein, was ich als Teenager schrecklich fand. Nicht minder furchtbar fand ich in jungen Jahren familiäre Rituale – das Kaninchen mit Kartoffelstock und Bohnen als Heilig-Abend-Diner inklusive. Viel wichtiger erscheint mir heute das Zusammenkommen mit Menschen. Das geht auch mit Gemüse-Dip und Spaghetti Napoli. Meist finden solche Treffen bei mir Zuhause statt mit guten Freunden und mit meinem Partner. Ich wünschte mir, dass Weihnachten kein so grosser Kraftakt wäre, bei dem es nur ums Geldausgeben geht. Auch kleine Geschenke können wertvoll sein, wenn sie von Herzen kommen. Gerne besinne ich mich auf die Wurzeln unseres Glaubens und die Nächstenliebe. In der heutigen Zeit wäre es schön, sich darüber Gedanken zu machen und zu realisieren, dass wir in der Schweiz in einer privilegierten Situation sind.

GEWINNE

E RB

EIN TREFFEN SCHE! RIT

Bo

ek

ha

us.

com

MIT MARCO F

ld

Dieses Jahr wird bei mir ganz klassisch bei Mutter Fritsche Weihnachten gefeiert. Mit Mann, Familie und gutem Essen. Das steht schon seit letztem Jahr so fest. Weil mein Mann und ich letztes Jahr über die Feiertage in Chile waren bei seiner Familie mütterlicherseits, war klar, dass wir dann – so quasi als Wiedergutmachung – dieses Jahr bei mir im Appenzell sind. Ich freue mich daher schon sehr auf hoffentlich weisse Weihnachten in und um Appenzell. Denn auch wenn das Fest letztes Jahr in Santiago de Chile spannend und herzlich war – jeder, der schon einmal in Südamerika mit Familie gefeiert hat, kann sich vorstellen, wie da «der Bär tanzt» – habe ich über die Weihnachtstage meine Heimat und meine Familie vermisst. Dementsprechend freue ich mich auf klassische Fritsche-Weihnachten mit dem traditionellen Rollschinkli und Schüfeli mit Kartoffelsalat, mit feinem Wein und gemütlichem Beisammensein. Da wir alle – inklusive meinem ersten Göttibueb – aus dem Kinderalter heraus sind, hält sich auch die «Gschenkli-Schlacht» in Grenzen. Es zählt vor allem die Zeit, die man zusammen verbringen kann. In diesem Sinne wünsche ich allen eine entspannte Weihnachtszeit, die bestenfalls mit überzuckerter Schneelandschaft Zeit und Raum gibt, das Jahr 2015 entspannt und vielleicht sogar besinnlich ausklingen zu lassen.

Bi

Marco Fritsche, TV-Moderator

Dank DISPLAY hast du jetzt die Gelegenheit dazu! Wir ermöglichen einem unserer Leser und seiner Begleitung ein Treffen mit dem sympathischen Appenzeller. Der glückliche Sieger erhält Tickets für die von Fritsche moderierte «Frischlingsparade» im Casinotheater Winterthur vom 1. Februar 2016. Bei dieser Gelegenheit kannst du mit Marco bei einem kühlen Bier oder Cüpli tratschen. Und so machst du mit: Schreib ein Mail mit dem Betreff «Marco Fritsche» an redaktion@display-magazin.ch Adresse und Telefonnummer nicht vergessen. Und begründe doch kurz, warum gerade du Marco treffen solltest.

Michael von der Heide, Chansonnier Ich mag Weihnachten, denn in dieser Zeit habe ich kaum Auftritte und kann mich der Weihnachtsstimmung hingeben. Ich höre mir dann schwedische Weihnachtslieder von Carola an und backe Kuchen. Diese Tage verbringe ich mit meinem Freund Willi Spiess. An Heiligabend feiern wir mit seiner Familie, am Weihnachtstag geht es nach Amden zu meinen Eltern. Ich wünsche mir nichts Materielles, aber ich wünsche mir, wie es im Weihnachtslied «Kommet ihr Hirten» so schön heisst: «Nun soll es werden Friede auf Erden, den Menschen allen ein Wohlgefallen.»

dezember | 9


Liebe | display

Zwei Lover

trauen sich – mit Glanz und Gloria Bild freshcom

Coiffeur und Moderator Alf Heller heiratet seinen Partner mit einem glamourösen Fest – am Lago di Como. DISPLAY sprach mit Alf über seine Glam-Hochzeit.

DIE HOCHZEIT UND DIE HOCHZEITER Alf Heller, 39, Coiffeur, Partyveranstalter, Kolumnist, Model und Moderator Michael Euringer, 43, Betriebsbuchhalter und Theatermann Verliebt: seit neun Jahren Verlobt: seit einem Jahr Vermählung: 25. Juli Location: Laglio am Lago di Como

Den Bund fürs Leben knüpfen Alf und Michael mit einem glanzvollen Fest. Weil so eine pompöse Party Alfs «grösster Traum des Lebens» ist. Die Party steigt ein Jahr nach dem Antrag – es war in den Ferien in Thailand. Alf schwärmt: «Das war romantisch, bei einem Candlelight Dinner unter Palmen am Meer. Mit Kniefall und Cartierschmuck.» In den Hafen der Ehe segeln Alf und Michael an einem schönen Gewässer, an den Gestaden des Comersees –«einem magischen Ort», so Alf. See und Gegend «sind verträumt und nostalgisch, mit Italo-Flair und einem Hauch von Dolce Vita». Die Location ist luxuriös: in einer wunderschönen Villa mit Park und privatem Bootssteg. Nachbar der filmreifen Feier ist ein Leinwandstar:

George Clooney, der ja selber kürzlich endlich geheiratet hat – wer weiss, vielleicht nur pro forma. Nicht wie Alf und Michael.

«Das Blumenmädchen ist eine Drag: Stella Divine» Die beiden Lover werden sicher Labels der Luxusklasse tragen – man weiss: Alfs Lieblingsdesigner ist Versace. Über Michaels Wedding-Outfit schwebt der Schleier des Geheimnisses. Und in welchem Tenue sollen die Trauzeugen erscheinen? Der Code ist: weiss. Weiss wie die Unschuld, weiss wie die Lilien, die Rosen, die Schwäne – der Schleier… Und warum weiss? «Ganz einfach», so Alf: «Weil wir uns an einer White Party kennen gelernt

haben». Doch: Die jungfräuliche Farbe nimmt viele Formen an. Das kann ein Frack sein oder eine freaky Jeans, so Alf, Hotpants und Higheels oder ein pompöses Partykleid in rauschender Seide für das rauschende Fest. Natürlich sind die Specials der Party noch «Surprise, surprise!», so Alf geheimnisvoll. Aber ein Detail verrät er schon jetzt: «Das Blumenmädchen ist kein Girl, sondern eine Drag, nämlich Stella Divine.» Natürlich gibt’s auch eine Wedding-Feier mit Ringe tauschen und feierlichem Ja-Wort. Luca Papini wird die beiden in einer Zeremonie trauen. Die Feier wird lange dauern, ganze zwei Nächte. Alf: «Man heiratet nur einmal im Leben! Und da soll die Hochzeit ein Highlight sein, mondän und vor allem megaromantisch. mai | 61


Alfs choice | display

is 29. Oktober b 6 01 2 24. Dezember

Festliche WeihnachtsAusstellung

Gourmetzauber

Alle Infos finden Sie auf unserer Website www.bacher-gartencenter.ch

Bacher Garten-Center AG Spinnereistrasse 3 8135 Langnau am Albis Tel. 044 714 70 70 info@bacher-gartencenter.ch www.gartencentershop.ch

DISPLAY VERLOST SECHS GOLDEN BEAUTY ANTI-AGING-SPRAYS! Der semi-transparente Spray für einen sanften Bräunungseffekt. Dank Kollagen und Hyaluron kannst du die Haut zeitgleich bräunen und pflegen.

GOLDEN BEAUTY – ANTI-AGING-SPRAY «Mein neues Must-have im Winter, das mir subito einen Sonnen-Kick verleiht. Genial ist, dass dieser Bräunungsspray auch auf weissen Kleidern nicht abfärbt.» Fr. 50.– | www.that-so.ch

*SO BIST DU BEI DER VERLOSUNG DABEI: Gehe auf display-magazin.ch und fülle dort unter «Benefit» den Talon aus.

JETZT AKTUELL GESCHENKPAPIER & CHRISTBAUMKUGELN

HIM

Wohlige Wärme

B R E W E WE T TB

FOR

Lichterglanz

Alf Heller ist der Shopping King von DISPLAY. Jeden Monat stellt er dir seine neusten Entdeckungen vor. www.alfheller.ch

COCKHEART JUMPER «Ein 'Cockheart' – wer hat das nicht? Ein junges, crazy Label aus London. Sicher kein alltäglicher Pullover!!!» ca. Fr. 55.– | www.cockheart.com

KERZEN UND MEHR AUF ÜBER 200 m² VERKAUFSFLÄCHE!

│outlet │

Lavendelweg 8 ‫ ׀‬6280 Hochdorf ‫ ׀‬www.b althasar.ch

ÖFFNUNGSZEITEN MO - FR 13 - 18 Uhr 10 - 16 Uhr SA, 29.10

NEU: ab Ende Oktober bis Weihnachten jeden SA geöffnet. 28 | oktober

JOURNEY SLIP-ON «Das ist mein neuer Liebling. Barfuss rein ins Fellvergnügen. Ein Slip-on, gefüttert mit Lammfell!» Ca. Fr. 600.– | de.louisvuitton.com

GESTRICKTE BAUMWOLLMÜTZE «Bunt in den Winter auf der Piste oder auf der Strasse. Ein zeitloser Eyecatcher, mehr muss ich dazu nicht sagen.» Fr. 210.– | www.bally.ch

november | 29

AH Pressbook 2017  
AH Pressbook 2017  
Advertisement