__MAIN_TEXT__

Page 1

Saison 2019/20: November 2019

DAS KOSTENLOSE WINTERSPORTMAGAZIN

DER DSV SKITEST KANADA SPECIAL:

ALBERTA ROCKIES WINTER IN QUÉBEC REVELSTOKE

SKITOUR TIROLER BIG 3 BACKLINE TOURENSKITEST HINTER DEN KULISSEN: DALBELLO, MIPS, HELLY HANSEN

WINTER

2019/20 1


DER NEUE DEACON 84

TITANAL FRAME

LOWRIDE BINDING SYSTEM

3D.RADIUS

VIELFALT DYNAMIK SPORTLICHKEIT FÜR ALLE PISTENVERHÄLTNISSE

H I G H T EC H M AD E W H E R E W E L I V E A N D S K I: B AVA RI A , G E R MA N Y

2

WELCHER DEACONFAHRERTYP BIST DU? FINDE ES HERAUS AUF VOELKL.COM


DS 120

BRIGHTEN UP YOUR SKIING

MY FIT 100% anpassbare Schale und Innenschuh, speziell auf Ihre Bedürfnisse angepasst. GripWalk Das neue Sohlenbindungssystem für erhöhten Gehkomfort und grandiose Ski-Performance

DALBELLO . I T

#DA FA MIGL IA

3


4


E D I T O R I A L SKIPRESSE AUSGABE SAISON 2019 / 2020

Beim diesjährigen Summit der European Outdoor Group in Interlaken setzten sich im Rahmen eines Workshops Studenten der Universität in Zürich mit Geschäftsführern und Managern bekannter Sportartikelhersteller zusammen, um die Zukunft des Outdoorsports zu diskutieren. Die Studenten waren stellvertretend für die Fridays For FutureBewegung angereist. Die urspünglich auf eine Stunde angesetzte Gesprächsrunde dauerte am Ende fast zwei Stunden. Es ging nicht darum, sich Vorwürfe zu machen. Niemand wollte streiten oder ohne Rücksicht auf die anderen seinen Standpunkt durchsetzen. Die Gespräche verliefen ruhig und besonnen. Es wurden Fragen gestellt, Antworten gesucht, Optionen in den Raum gestellt und mögliche Lösungen erörtert. Respekt und Verständnis gingen nie verloren, auch wenn man nicht unbedingt einer Meinung war. Am Ende war man sich einig, dass sich Vieles ändern muss, aber Tiefenbachbahn, Ötztal © Wolfgang Greiner den Spaß am Sport und am Reisen kann oder will uns niemand verbieten. Auch wir als Magazinmacher stellen uns die Frage, ob man Wintersport heute noch mit einem reinen Gewissen betreiben kann; ob man ohne Zögern ins Auto oder in ein Flugzeug steigen sollte, um das Skigebiet seiner Träume zu erreichen. Transportmittel, Lift- und Hotelanlagen, Gastronomie, Ausrüstung – alles, was wir im Alltag wie auch beim Ausüben unserer Hobbys nutzen und konsumieren, hinterlässt einen ökologischen Fußabdruck. Natürlich auch unser geliebter Skisport. Doch sollen wir nun damit aufhören? Darauf verzichten und uns zuhause verkriechen? Wir denken nicht. Aber wir müssen damit anfangen, zu verstehen und einzusehen, dass wir ab sofort mehr auf unser Konsumverhalten achten, Alternativen finden, umdenken und uns neu orientieren. Die #FFF-Bewegung ist dabei kein Feind für unseren Sport. Sie vermag es vielmehr, uns wachzurütteln und zum Umdenken zu bewegen. Mit dem Zug fahren, Fahrgemeinschaften bilden, umweltfreundlich hergestellte Bekleidung statt Discounterware kaufen, die Sportausrüstung etwas länger als gewohnt benutzen, Einweggeschirr und -becher auf der Skihütte ablehnen, eine Skitour machen statt immer nur mit dem Lift fahren, den eigenen Müll vom Berg wieder mitnehmen und zuhause korrekt entsorgen... das sind nur ein paar kleine Maßnahmen, die viel bringen, wenn wir alle darauf achten. Da wir unseren Sport in der Natur ausüben, sollten wir lernen, respektvoll mir ihr umzugehen und zu beschützen, was uns wichtig ist. Am Ende hat die Natur sowieso den längeren Hebel. So war es schon immer in den Bergen und so wird es auch immer sein. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß mit unserer neuen Ausgabe, in der Sie zum ersten Mal den renommierten DSV skiTEST und den ersten BACKLINE Gear Test finden. Sollten Sie noch nicht wissen, mit welchem Ski Sie dieses Jahr unterwegs sein werden, hoffen wir, dass Ihnen die beiden Tests bei Ihrer Entscheidung helfen können. Der BACKLINE Gear Test umfasst im Original deutlich mehr Skimodelle, außerdem noch Tourenskischuhe, Tourenbindungen und Lawinenrucksäcke. Aus Platzmangel konnten wir diese hier leider nicht unterbringen. Bei Interesse schauen Sie einfach auf der Website des BACKLINE Magazins (Link im Testbericht) vorbei. Dort finden sie alle Testergebnisse.

Einen angenehmen Winter und viel Spaß! Ihr Wolfgang Greiner, Herausgeber SkiPresse


40

alle Fotos © Cam McLeod

alle Fotos © Cam McLeod

HINTER DEN KULISSEN

INHALT

können und zu wissen, wie man sie nutzt. Vor dem Aufbruch ist ihnen allen bewusst, dass sie ein Tag voller Herausforderungen erwartet – als Gruppe wie auch für jeden einzelnen persönlich. Das Risiko von Lawinen und Eis- oder Steinschlägen muss kontinuierlich berücksichtigt werden. Und die Bedingungen können sich rasend schnell verändern. Der Gruppe ist bewusst, dass sich der Schnne zwischen Aufstieg und Abfahrt grundlegend verändern kann. Änderungen im Schnee vorherDie Kampagne führt uns vor Augen, welchen extremen Bedingungen zusehen, kann aufgrund der hohen Geschwindigkeit schwierig sein. Es Profis ausgesetzt sind, und wir erleben hautnah mit, warum die Berge ist Grundvoraussetzung zu akzeptieren, dass viel passieren kann, wenn vielen Menschen so viel bedeuten. Immer wieder werden Bergsteiger sich Menschen und Berge begegnen. Der Schlüssel ist Vertrauen in sich auf die Probe gestellt. An diesem Punkt ist Vertrauen der Schlüssel selbst, die Ausrüstung und das Team. zu allem. Helly Hansen möchte mit der „Es gibt einen bestimmten Faktor namens Kampagne zeigen, dass Vertrauen in die Instinkt, der bis zu einem gewissen Punkt Ausrüstung, in das Wissen und in andeauf Erfahrung basiert. Das Vertrauen in re Menschen besonders wichtig ist, um am Leben zu bleiben und sich lebendig FÜR DIESEN WINTER ENTWICKELTE HELLY HANSEN den Instinkt ist extrem wichtig“, erklärt Aurélien Ducroz. „Du bist der Einzige, der zu fühlen. Natürlich wird damit auch EINE GLOBALE KAMPAGNE, DIE SICH AUF DAS weiß, was du kannst. Du musst alles in vermittelt, dass Profis in den Bergen auf VERTRAUEN ZWISCHEN PROFI-SKIFAHRERN Betracht ziehen: Die Sicherheit, die BeHelly Hansen vertrauen. Auf ihrer Tour IM ANGESICHT DER TEILS SCHWIERIGEN dingungen, deine Gefühle, einfach alles. tragen die Protagonisten Styles aus der BEDINGUNGEN IN DEN BERGEN KONZENTRIERT. Das wird dir helfen, dir selbst zu vertrauOdin Mountain Linie, der ULLR Freeride MIT DEM TITEL „TESTED BY MOUNTAINS, en und die richtigen Entscheidungen zu Linie sowie funktionale Helly Hansen TRUSTED BY PROFESSIONALS” WERDEN treffen. Wenn du dir selbst nicht richtig Baselayer. Joumana Lovstad, Director ATEMBERAUBENDE FILMSEQUENZEN GEZEIGT, vertraust, gibt es keinen Grund, in die Brand Marketing von Helly Hansen: DIE IN ZUSAMMENARBEIT MIT DER WELTWEIT Berge zu gehen.“ „Durch die enge Zusammenarbeit mit FÜHRENDEN SKIPRODUKTIONSFIRMA WARREN unseren Professionals und Athleten stel- MILLER ENTERTAINMENT UND FÜNF HELLY HANSEN len wir sicher, dass alles, was wir tun, AMBASSADORS IN CHAMONIX ENTSTANDEN SIND. unter realen Bedingungen getestet wird. Warren Miller's TIMELESS Wenn Profis und Amateure die GewissDie Tour der Helly Hansen Ambassadors in heit haben, dass sie in jeder Situation durch ihre Ausrüstung geschützt Chamonix ist neben Sequenzen anderer Sportler auch in Warren Miller sind, können sie die Natur souverän genießen. Entertainments 70. Film namens „Timeless” zu sehen. Helly Hansen ist einer Sponsoren des Films im nordamerikanischen Raum, in DeutschIm Film werden Helly Hansens professionelle Skifahrer mit den här- land wird die diesjährige Filmtour von Stumböck Club Reisen und Utah testen Bedingungen in den Bergen rund um Chamonix konfrontiert. Tourismus als Goldpartner präsentiert. Ebenfalls im neuen Film zu seSkipatroller und Bergführer Johann Vienney führt die kleine Gruppe auf hen sind die Olympia-Buckelpistenfahrerin Jaelin Kauf, die kanadische ihrer Tour von Chamonix über die Argentière-Hütte (2.691 m) zum Tour Weltcup-Skirennfahrerin Erin Mielzynski und Branchenveteranen wie Noir (3.836 m) an. Mit dabei ist der aus Chamonix stammende, ehema- Glen Plake, Rob DesLauries und Marcus Caston. Neben Frankreich lige Freeride-Weltmeister Aurélien Ducroz sowie der ehemalige schwe- wurde außerdem in Kanada, Österreich, der Schweiz und in den USA dische Weltcup-Slalomfahrer Mattias Hargin, die kanadische Olympia- gedreht. In Deutschland startet die Filmtour am 21. November 2019 in Skifahrerin Erin Mielzynski und der Big Mountain-Fahrer Marcus Caston Freiburg. aus Utah. Allesamt äußerst kompetente Skifahrer, die allerdings noch nie zusammen unterwegs waren. Eines jedoch haben sie gemeinsam: Alle weiteren Termine unter www.warrenmiller.eu. Sie alle betonen, wie wichtig es ihnen ist, ihrer Ausrüstung vertrauen zu Mit viel Energie zeigt die neue, emotionale Kampagne anschaulich die Testumgebung und Bedingungen, mit denen Helly Hansen Profis und Einsatzkräfte der Bergrettung täglich in den Bergen konfrontiert sind. „Ohne Vertrauen können wir unsere persönlichen Grenzen nicht wirklich überschreiten, wir können uns nicht lebendig fühlen”, erzählt die Stimme aus dem Hintergrund.

MENSCHEN TESTEN BERGE UND BERGE TESTEN MENSCHEN

© Warren Miller

TESTED BY MOUNTAINS, TRUSTED BY PROFESSIONALS

Entertainment

1 40

41

SKITEST 2019

44

ATOMIC REDSTER X9

BLIZZARD QUATTRO RS 70

DYNASTAR SPEEDZONE 12 TI

K2 SUPER CHARGER

KÄSTLE PX71

Ein angenehm sportlicher Ski, der sich aber trotzdem nicht zu kraftraubend präsentiert und auch den einen oder anderen Fahrfehler verzeiht. Liegt auch bei hohem Tempo schön stabil und liebt rasante Kurven auf der Kante. Fordert seinen Fahrer etwas, gibt aber viel zurück und vermittelt Fahrfreude.

Der Ski will permanent auf die Kante, denn hier liegt er in allen Radien super satt und fühlt sich pudelwohl - wenn der Fahrer bereit ist, ihn aktiv zu fahren. Der Radius lässt sich gut variieren und die Steuereigenschaften sind sehr präzise. Ein toller Ski für sportlich ambitionierte Fahrer.

Ein schön flexibler und spielerischer Ski, der sich sowohl gerutscht als auch sportlich gut fahren lässt ohne seinen Fahrer dabei zu sehr zu fordern. Perfekt für all diejenigen, die nicht um die letzten Hundertstelsekunden kämpfen wollen, sondern einen gutmütigen und breitbandigen Ski bevorzugen.

Ein sportlicher Ski, der bevorzugt in mittleren bis langen Radien auf der Kante gefahren werden will. Hier liegt er stabil und lässt sich recht präzise steuern. Kürzere Radien und eher gerutschte und gedriftete Schwünge fordern von Fahrer eine aktivere und konzentrierte Fahrweise.

Ein sehr kantendominanter und nervöser Ski, der von seinem Fahrer von der ersten Kurve an eine aktive und vor allem konzentrierte Fahrweise einfordert. Zieht permanent auf die Kante und will hier am liebsten in seinem vorgegebenen Radius bewegt werden. Bevorzugt Fahrten in moderaten Geschwindigkeiten.

 160, 165, 170, 175, 180 cm

TESTLÄNGE: 174 cm

TESTLÄNGE: 175 cm

TESTLÄNGE: 176 cm

TESTLÄNGE: 175 cm  169,175,181 cm

TESTLÄNGE: 175 cm  121-70-102mm

 114-66-100 mm

 15,5 m

 15,4 m

€ 1.000,00 € (UVP)

€ 999,99 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

 Frontrocker

 158, 166, 174, 182 cm

 161, 168, 175, 182 cm

 148, 155, 162, 169, 176 cm

 121-72-106 mm

 126-76-105 mm

 123-71-100 mm

 17 m

 15,6 m

€ 749,95 € (UVP)

€ 799,00 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

 mit Bindung

 Tip Rocker

 Speed Rocker

 15 m € 699,99 € (UVP)

NORDICA DOBERMANN SPITFIRE RB FDT

Ein sportlicher Ski, der von seinem Fahrer aktiv bewegt werden will. Liegt stabil auf der Kante. Verleiht Sicherheit auch bei höheren Geschwindigkeiten – braucht dabei aber auch eine aktivere Fahrweise. Ski für kräftigere und sportlich ambitionierte Fahrer die mittlere und lange Radien bevorzugen.

Ein ebenso variabler wie sportlicher Ski, der perfekt in die Kategorie passt. Liegt stets stabil und vermittelt ein hohes Maß an Sicherheit, ohne den Fahrer zu sehr zu fordern. Durchweg harmonisch abgestimmter und fehlerverzeihender Ski. Sehr ausgewogen, breitbandig und macht Spaß in allen Lagen.

Ein sehr ausgewogener, gutmütiger und fehlerverzeihender Ski, der sich mit wenig Kraftaufwand bewegen lässt. Lässt sich in allen Schwungradien dosiert und präzise steuern und liegt bis zum mittleren Geschwindigkeiten stabil und spurtreu. Ein super Ski für eher genussorientierte Sportler.

Ein Ski für sportliche Fahrer, der sich in allen Radien sehr wohl fühlt und präzise steuern lässt. Liegt stets satt und vermittelt ein hohes Maß an Sicherheit – wenn man bereit ist ihn aktiver zu fahren. Liebt es in mittleren und langen Radien auf der Kante über die frisch präparierte Piste gecarvt zu werden.

Der Ski lässt sich unaufgeregt und präzise steuern, könnte aber insgesamt etwas mehr Spritzigkeit vertragen. Liegt auf der Kante schön stabil und vermittelt ein hohes Maß an Sicherheit, auch wenn es schneller dahingeht. Toller Ski für sportliche ambitionierte Skifahrer die die Kante lieben.

TESTLÄNGE: 178 cm

 119-72-102 mm

TESTLÄNGE: 177 cm

 163,170,177,182 cm

 mit Bindung

AUSPROBIERT

DSV SPORTTIPP

VÖLKL RACETIGER RC

Ein gutmütiger und fehlerverzeihender Ski, der sich auch mit weniger Kraftaufwand problemlos fahren lässt. Liegt auch sportlich gefahren noch recht stabil, will hier aber zum Kurvenende aktiv gesteuert werden. Mag in seinem vorgegebenen Radius gefahren werden und liegt auch bei hohem Tempo noch stabil.

 17 m

18

€ 799,95 € (UVP)  mit Bindung

SALOMON S/MAX 12

€ 699,95 € (UVP)

 122-72-102 mm

ROSSIGNOL HERO ELITE MT TI

TESTLÄNGE: 177 cm

 156, 163, 170, 177, 184 cm  125-69-104 mm  14,9 m € 800,00 € (UVP)  mit Bindung

 Pistenrocker

 Speed Rocker

 mit Bindung

TESTLÄNGE: 175 cm

TESTLÄNGE: 175 cm

 160, 165, 170, 175, 180 cm

 159, 165, 175, 183 cm

 121-72-106 mm

 123-74-109 mm

 17 m

 15 m

€ 799,99 € (UVP)

€ 719,99 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung  Tip Rocker

TESTLÄNGE: 175 cm  165*, 170, 175, 180 cm  119-71-100 mm  16,6 m € 750,00 € (UVP)  mit Bindung  Tip Rocker

(*Länge mit anderer Taillierung)

 Amphibio 

DSV ALLESKÖNNER

DSV ALLESKÖNNER

55

54

70

TOUR TOUR

Der Mittelbergferner Der Mittelbergferner schautschaut harmlos harmlos aus, doch aus,auch doch auch hier benötigt man Gletscherausrüstung hier benötigt man Gletscherausrüstung

3 3TAGE TAGE 3 3TÄLER TÄLER 3 3DREITAUSENDER DREITAUSENDER

Am Mittelbergjoch Am Mittelbergjoch kommen kommen wir kurz wirins kurz Grübeln. ins Grübeln. Verführerisch Verführerisch zieht eine zieht eine breite breite Spur über Spur den überimposanten den imposanten Taschachferner Taschachferner mit seinen mit seinen markanten markanten Gletscherrampen Gletscherrampen Richtung Richtung Wildspitze. Wildspitze. Der 3.770 Der 3.770 Meter Meter hohe hohe Berg ist Berg ist umgeben umgeben von den vonvielleicht den vielleicht eindrucksvollsten eindrucksvollsten Gletschern Gletschern Österreichs Österreichs und und begeistert begeistert mit einer mit der einerlängsten der längsten Abfahrten Abfahrten der Ostalpen. der Ostalpen. Kein Wunder, Kein Wunder, dass es dass dieesTourengeher die Tourengeher in Scharen in Scharen auf diesen auf diesen lohnenden lohnenden GipfelGipfel zieht, zieht, der zudem der zudem Dank der Dank Pitztaler der Pitztaler Gletscherbahnen Gletscherbahnen mit einem mit einem umschlagbaren umschlagbaren Verhältnis Verhältnis von Aufstiegsmühen von Aufstiegsmühen zu Abfahrtsgenuss zu Abfahrtsgenuss punktet. punktet. Eine Tour, Einedie Tour, die uns noch uns nie nochenttäuscht nie enttäuscht hat und hatimmer und immer wiederwieder begeistert. begeistert. Also doch Also doch wiederwieder die Wildspitze? die Wildspitze? Nein, Nein, diesmal diesmal machen machen wir bewusst wir bewusst einen einen BogenBogen um den umKlassiker den Klassiker und queren und queren nach einer nach fleiner achen flachen Abfahrt Abfahrt über die über Pisten die Pisten hinüber Richtung Fernerkogel. hinüber Richtung LinkerLinker Fernerkogel.

DREIMAL DREIMAL GUT GUT

Von dieser Seite der zeigtDreitausender der Dreitausender zwar seine Von dieser Seite zeigt zwar seine felsigefelsige Seite, Seite, doch doch auch dieser Berg ein Skiklassiker in einigen vielleicht auch dieser Berg ist einistSkiklassiker – und–inund einigen JahrenJahren vielleicht der Mittelpunkt der größten Gletscher-Skischaukel der Alpen. Zumindest der Mittelpunkt der größten Gletscher-Skischaukel der Alpen. Zumindest alle Pläne genehmigt werden. Noch das Zukunftsmusik, dann,dann, wenn wenn alle Pläne genehmigt werden. Noch ist dasistZukunftsmusik, im und hier jetzt und ist jetztderistLinke der Linke Fernerkogel ein überaus dankbares im hier Fernerkogel ein überaus dankbares Skitourenziel, das vom Pitztaler Gletscherskigebiet problemlos Skitourenziel, das vom Pitztaler Gletscherskigebiet problemlos zu zu erreichen und dennoch von vielen links liegen gelassen erreichen ist – ist und–dennoch von vielen links liegen gelassen wird. wird. Zu Zu die Anziehungskraft der Wildspitze, immerhin Österreichs groß groß ist dieist Anziehungskraft der Wildspitze, immerhin Österreichs zweithöchster zu der kleinLinke der Linke Fernerkogel. zweithöchster Gipfel,Gipfel, zu klein Fernerkogel. „Vom „Vom PitztalPitztal aus aus die Wildspitze undvon dieSölden von Sölden kommenden Freerider gehst gehst du aufdudieaufWildspitze – und–die kommenden Freerider DIE WILDSPITZE DIE WILDSPITZE IST DER IST DER HÖCHSTE HÖCHSTE GIPFEL GIPFEL zieht eher Richtung Silbergrube“ weißWalser. Paul Walser. Der Bergführer zieht es eheresRichtung Silbergrube“ weiß Paul Der Bergführer aus aus TIROLS TIROLS – UND – UND DER DER MITTELPUNKT MITTELPUNKT EINER EINER Obergurgl die Klassiker und Standardrouten, dochdem aufLinken dem Linken kennt kennt die Klassiker und Standardrouten, doch auf UNGEWÖHNLICHEN UNGEWÖHNLICHEN SKITOURENRUNDE SKITOURENRUNDE ZWISCHEN ZWISCHEN Obergurgl Fernerkogel war selbst erst einmal Ski über – vor20 über 20 Jahren. war selbst er erstereinmal mit Skimit – vor Jahren. DabeiDabei ÖTZTAL, ÖTZTAL, VENTVENT UNDUND PITZTAL. PITZTAL. DABEI DABEI BEGEISTERN BEGEISTERN Fernerkogel die Abfahrt überspaltigen den spaltigen Hangender ein Traum über den Hangender FernerFerner ein Traum – und– und EINSAME EINSAME DREITAUSENDER, DREITAUSENDER, LANGE LANGE ABFAHRTEN ABFAHRTEN UNDUNDist dieistAbfahrt unsAuftakt der Auftakt ungewöhnlichen, aber überaus spannenden einer einer ungewöhnlichen, aber überaus spannenden IMMER IMMER WIEDER WIEDER UNGEWOHNTE UNGEWOHNTE BLICKE BLICKE AUF AUF TIROLS TIROLS für unsfürder Dreitagestour die Ötztaler Dreitagestour durchdurch die Ötztaler Alpen.Alpen. HÖHEPUNKT. HÖHEPUNKT.

Vom Linken Fernerkogel ins Pollestal Big 3 heißen drei Dreitausender und Aussichtspunkte im Skigebiet von Sölden. Wir wandeln das Thema etwas ab und wollen in drei Tagen zwischen Pitz-, Ötz- und Venter Tal drei Dreitausender besteigen. Abseits der gut frequentierten Skigebiete und abseits der Modeskitouren. Denn das stellen wir bereits beim Anstieg auf den Linken Fernerkogel fest: Im direkten Umfeld der Skigebiete sind nur wenige Tourengeher unterwegs, außer das Ziel heißt Wildspitze. Nur wenige Spuren zieren daher die genussreichen Nordhänge des Linken Fernerkogels, der wie so oft mit locker leichtem Pulverschnee begeistert. Für den Übergang Richtung Pollestal gibt es aufgrund des Gletscherrückgangs eine elegante Variante: Steil hinauf zur großen Stütze der Gondelbahn Schwarze Schneid, kurze Abfahrt und Querung in die Mulde unter dem Polleskogel, von der erneut sehr steil eine Scharte östlich des Gipfels erreicht werden kann. Die Genussabfahrt durch das Pollestal nach Huben im Ötztal war ein Abfahrtsklassiker, doch heute sind nur noch wenige unterwegs. Und „die nehmen lieber die Sesselbahn auf den Schwarzkogel“ erzählt Paul Walser, „da musst du nicht aufsteigen und kannst direkt von der Bergstation ins Pollestal abfahren“. Eine beliebte Variante für Freerider, während die komplette obere Hälfte des Pollestals dadurch unberührt bleibt. Auf den ersten 700 Höhenmetern dürfen wir daher als erste unsere Spur in die flachen Hänge legen – so haben wir uns das vorgestellt, auch wenn sich das Wetter nicht von seiner schönsten Seite zeigt. Einsamer Taufkarkogel Neuschnee und Sonne – die Voraussetzungen für einen grandiosen Skitag stimmen. Doch egal wie verlockend die Rinnen über den Rettenbachtal auch ausschauen, für uns geht es weiter zum Tiefenbachferner und nach einem kurzen Abstieg durch eine steile Rinne Richtung Mittelbergferner

– und damit vom Trubel in die Einsamkeit. Über unberührte, endlos weite und flache Hänge spuren wir Richtung Taufkarkogel. „Das kennt keiner und ist ein ziemlicher Hatsch“ sucht Paul Walser nach Gründen, warum hier niemand unterwegs ist, „das macht einfach keiner, weil es nirgends publiziert ist und weil keiner weiß, dass das gut ist.“ Dabei ist der Anstieg vom Aussichtssteg am Tiefenbachferner bestens zu überblicken. Doch der Taufkarkogel ist ein eher unbedeutender Gipfel, wenig markant und streng genommen unsichtbar inmitten der deutlich höheren Nachbarn. Außerdem schauen die flachen Hänge am Mittelbergferner skifahrerisch nicht gerade lohnend aus. Doch über die steigen wir nur auf, genießen dabei einen ungewohnten Blick auf die Wildspitze und erreichen schließlich über einen gut zu gehenden Grat den Taufkarkogel – Start für eine außergewöhnliche Abfahrt über 1.450 Höhenmeter, die über die Traumhänge des Taufkars bis ins Bergsteigerdorf Vent führt. „Du bist zwischen den Skigebieten unterwegs und doch komplett abseits“, schwärmt Paul über die auch für ihn neue Tour und gibt zu, dass auch

Einsamkeit ist beim Anstieg zum Taufkarkogel garantiert

70

74

UNSERE (SUBJEKTIVE) MEINUNG ZU NEUEN PRODUKTEN

Am Linken Am Linken Fernerkogels Fernerkogels beginnt beginnt eine eine Traumabfahrt Traumabfahrt über perfekte über perfekte Nordhänge Nordhänge (Bild rechts) (Bild rechts)

Text &Text Fotos: & Fotos: StefanStefan HerbkeHerbke

DIE NEUESTEN PRODUKTE FÜR SKIFAHRER UND SOLCHE, DIE ES WERDEN WOLLEN

 16 m

HEAD SUPERSHAPE SPEED

 15,7 m

 156, 162, 168, 174, 180 cm

FISCHER RC ONE 72

€ 749,95 € (UVP)

NEWS: PRODUKTE

Ein sportlich dynamischer Ski, der sich vor insgesamt sehr harmonisch und variabel präsentiert. Liegt in allen Schwungradien extrem stabil und lässt sich präzise und dosiert steuern. Lässt sich auch bei hohem Tempo durch nichts aus der Ruhe bringen. Toller Ski für sportlich ambitionierte Skifahrer.

ELAN AMPHIBIO 18 FUSION X

 160, 166, 172, 178 cm

08

TESTLÄNGE: 174 cm

DSV SPORTTIPP

 121-73-104 mm

SPORTCARVER

SPORTCARVER

26

NEWS: REISE & EVENT

WO MUSS MAN HIN, WAS GEHT DORT AB?

38

HINTER DEN KULISSEN

44

DER DSV SKITEST

70

DREIMAL GUT

74

KANADA SPECIAL:

DALBELLO, HELLY HANSEN & MIPS

71

KANADA SPECIAL

Der Eingang zum Eishotel von Québec Der Eingang zum Eishotel von Québec

KANADAS OSTEN KANADAS OSTEN WINTER IN QUÉBEC

WINTER IN INQUÉBEC WIE MAN AN DEN BEIDEN ANDEREN GESCHICHTEN DIESER AUSGABE SEHEN KANN, SIND

DIEWIE ROCKY DIE LANDLÄUFIGEN OBJEKTE DER BEGIERTE, WENNSEHEN ES UMKANN, EINE SIND WINMANMOUNTAINS AN DEN BEIDEN ANDEREN GESCHICHTEN IN DIESER AUSGABE TERREISE KANADA DIE GEHT. WER ABER NICHT NURDER SKIFAHREN MÖCHTE, AUCH DIE ROCKYNACH MOUNTAINS LANDLÄUFIGEN OBJEKTE BEGIERTE, WENN SONDERN ES UM EINE WINAUF ANDERE AKTIVITÄTEN STEHT UND LAND UND NUR KULTUR KENNENLERNEN TERREISE NACH KANADA GEHT. WER ABER NICHT SKIFAHREN MÖCHTE,MÖCHTE, SONDERNDER AUCH ISTAUF MIT ANDERE EINEM WINTERLICHEN AUSFLUG DASUND FRANZÖSISCHSPRACHIGE QUÉBEC AN DER DER AKTIVITÄTEN STEHT UND IN LAND KULTUR KENNENLERNEN MÖCHTE, OSTKÜSTE KANADAS GUT BERATEN. IN UNDINUMDAS DIEFRANZÖSISCHSPRACHIGE HAUPTSTADT QUÉBEC CITY FINDEN IST MIT EINEM WINTERLICHEN AUSFLUG QUÉBEC ANSICH DER EINIGE ABENTEUER, DIEBERATEN. MAN SO NICHT IN JEDEM REISEFÜHRER FINDET. SICH OSTKÜSTE KANADAS GUT IN UNDUNBEDINGT UM DIE HAUPTSTADT QUÉBEC CITY FINDEN EINIGE ABENTEUER, DIE MAN SO TextNICHT & Fotos:UNBEDINGT Wolfgang GreinerIN JEDEM REISEFÜHRER FINDET. Text & Fotos: Wolfgang Greiner Stadtteil St-Roch alles andere als überlaufen. Das ehemalige Arbeiterviertel ziehtSt-Roch heute vor allem Kreative und Start-Ups an und entwickelt Stadtteil alles andere als überlaufen. Das ehemalige Arbeitersich gerade Szenequartier. Neben vielen Bäckereien, Lokalen und und denvon Ausläufern der an Laurentinischen ist Garant für unviertel ziehtzum heute vor allem Kreative und Start-Ups an und entwickelt DieanLage Québec City einer FlussengeBerge des Sankt-Lorenz-Stroms es zahlreiche Restaurants aller Preislagen zählige und Aktivitäten zu jeder Jahreszeit. Dazu kommt sich gerade zumgibt Szenequartier. Neben vielen Bäckereien, Lokalenvon und und anErlebnisse den Ausläufern der Laurentinischen Berge ist Garant für un- Mikrobrauereien feiner Küche bis hin Gaumenfreuden: Poutidiezählige faszinierende Geschichte der Provinzhauptstadt, die vorDazu allemkommt von Mikrobrauereien gibtzum es Inbegriff zahlreicheQuébecer Restaurants aller Preislagen von Erlebnisse und Aktivitäten zu jeder Jahreszeit. Danach kannbisman Verdauung Berg zum Chateau dendieMachtkämpfen zwischen den und den die Engländern Küche hinzur zum Inbegriffgemütlich Québecer den Gaumenfreuden: Poutifaszinierende Geschichte der Franzosen Provinzhauptstadt, vor allemim von ne.feiner hinausfl undVerdauung die Aussicht auf denden Sankt-Lorenz-Strom 17.den undMachtkämpfen 18. Jahrhundert geprägtden ist. Franzosen Neben denund berühmten Plains ofim Frontenac ne. Danach kannaufen man zur gemütlich Berg zum Chateau zwischen den Engländern die darunterliegende man auch den Abraham, 1759 die entscheidende stattfand, derof und Frontenac hinausflaufenAltstadt und die werfen. AussichtVon aufhier densieht Sankt-Lorenz-Strom 17. und auf 18. denen Jahrhundert geprägt ist. Neben Schlacht den berühmten Plains Fähre nach Lévis. Während sie hauptsächlich vonAbraham, der UNESCO als Welterbe Befestigungsanlagen, und dieder darunterliegende Altstadt werfen. Von hier sieht von manPendlern auch den auf denen 1759 dieanerkannten entscheidende Schlacht stattfand,derder Anleger die morgens mit der Fähresie zurhauptsächlich Arbeit in die Stadt komAltstadt Québec dem anerkannten ikonischen Hotel Château Frontenacder genutzt Anlegerwird, der Fähre nach Lévis. Während von Pendlern von derVieux UNESCO als oder Welterbe Befestigungsanlagen, men und abends damit auch mit wieder fahren, hat Stadt man vom anAltstadt der Dufferin-Aussichtsterrasse, hat QuébecHotel City Château jedoch noch viel genutzt wird, die morgens der nach FähreHause zur Arbeit in die komVieux Québec oder dem ikonischen Frontenac früh morgens denwieder allerbesten Blick auf eine der mehr zu bieten. Beginnen wir in der Stadt. Die Lebensweise Einmen undaus abends damit auch nach Hause fahren, hat schönsman vom an der Dufferin-Aussichtsterrasse, hat Québec City jedochder noch viel Oberdeck Skylinesaus Kanadas. Für 7,30denCAD$ hin undBlick zurück man, wie heimischen lernt man immer wir am in besten über ihre kennen.der Wähfrüh morgens allerbesten auferlebt eine der schönsmehr zu bieten. Beginnen der Stadt. Die Küche Lebensweise Ein- tenOberdeck sich Fährschiff durch Eisschollen rend der Großteil Touristen in der Altstadt ist Wähder tendas Skylines Kanadas. Fürdie 7,30 CAD$ hin des und Sankt-Lorenz zurück erlebt kämpft, man, wie heimischen lerntder man immer am besten überunterwegs ihre Küche sind, kennen.

Hundeschlittenfahren wird fast überall in Québec angeboten Hundeschlittenfahren wird fast überall in Québec angeboten

Sehenswertes in Québec City DieSehenswertes Lage von Québec City an einer Flussenge in Québec City des Sankt-Lorenz-Stroms

rend der Großteil der Touristen in der Altstadt unterwegs sind, ist der

sich das Fährschiff durch die Eisschollen des Sankt-Lorenz kämpft,

während die ersten wärmenden Sonnenstrahlen auf das Château Frontenac Die erste Fähre geht um 6:30 Uhr und während fallen. die ersten wärmenden Sonnenstrahlen aufmorgens das Château man ist pünktlich Frühstück zurück Hotel. Apropos Frontenac fallen. zum Die erste Fährewieder geht um 6:30imUhr morgens und Hotel: Werpünktlich auf Heizung, Privatbad wieder und Zimmerservice verzichten man ist zum Frühstück zurück im Hotel. Apropos kann, HôtelPrivatbad de glace ausprobieren. Von Januar bis Hotel:derWersollte auf das Heizung, und Zimmerservice verzichten März das aus Tonnen Von erbaute Euskann,bietet der sollte dasmehreren Hôtel de Zehntausend glace ausprobieren. Januar bis hotel Bar mehreren und sogarZehntausend eine Hochzeitskapelle an. Man MärzUnterkunft, bietet das aus Tonnen erbaute Eusmuss gleich inBar einem 42 Zimmern und Suiten übernachhotelnicht Unterkunft, undder sogar eine Hochzeitskapelle an. Man ten, aber einen Besuch ist esder auf42jeden Fall wert. Direkt übernachdaneben muss nicht gleich in einem Zimmern und Suiten findet man einen mit dem Freizeitpark Vacances Valcartier ein ten, aber Besuch ist es aufVillage jeden Fall wert. Direkt daneben Winterspielplatz Rutschen, findet man mit mit demRodeln, Freizeitpark VillageSchlittschuhlaufen, Vacances ValcartierSpa ein und vielem mehr. Deutlich aktiver geht nur Schlittschuhlaufen, zehn Minuten Fahrtzeit Winterspielplatz mit Rodeln, Rutschen, Spa von entfernt zu. Direkt Sankt-Lorenz-Strom donnert undAlt-Québec vielem mehr. Deutlich aktiveram geht nur zehn Minuten Fahrtzeit imvon Sommer der mit 83 Metern höchste Wasserfall der Provinz aus Alt-Québec entfernt zu. Direkt am Sankt-Lorenz-Strom donnert dem Fluss Montmorency eine Felswand in die Tiefe. Im Winter im Sommer der mit 83 über Metern höchste Wasserfall der Provinz aus gefrieren Teile des Wasserfalles sowie der Flusslauf Wähdem Fluss Montmorency über eine Felswand in die darunter. Tiefe. Im Winter rend die meisten Touristen das Eisspektakel und den von der Gischt gefrieren Teile des Wasserfalles sowie der Flusslauf darunter. Wähaufgehäuften „painTouristen de sucre“ vonund derden Brücke oderGischt der rend die meisten das(Zuckerhut) Eisspektakel von der Gondelbahn aus„pain bestaunen, können sich Mutige aufgehäuften de sucre“ (Zuckerhut) von mit der Steigeisen Brücke oderund der Pickel direkt ans wagen. können sich Mutige mit Steigeisen und Gondelbahn ausEis bestaunen, Pickel direkt ans Eis wagen.

Saguenay Lac St-Jean

Der Ausblick von der Fähre nach Lévis auf die Altstadt Québec Der Ausblick von dervon Fähre nach City Lévis auf die Altstadt von Québec City

Die zweieinhalbLac Stunden Fahrt nach Saguenay und den Lac St-Jean Saguenay St-Jean imDie Norden QuébecStunden Citys lohnen allem, wenn manLac zwei oder zweieinhalb Fahrt sich nachvor Saguenay und den St-Jean drei ZeitQuébec hat, um die lohnen Natur zusich genießen. Derwenn See und lange im Tage Norden Citys vor allem, mander zwei oder Fjord, der von Lorenz führt, sindDerimSee Winter drei Tage Zeithier hat,zum um Sankt die Natur zu genießen. und gefroren der lange und ein der Mekka bis zuführt, einem Meter Eis entstehen Fjord, von für hierEisfi zumscher. SanktAuf Lorenz sind im Winter gefroren mehrere mobilen Fischerhütten, verbunden durch numund ein Dörfer Mekkaaus für Eisfi scher. Auf bis zu einem Meter Eis entstehen merierte mit Wegweisern und Stoppschildern. Zungen mehrereStraßen Dörfer aus mobilen Fischerhütten, verbundenBöse durch nummerierte Straßen mitallem Wegweisern Stoppschildern. Zungen behaupten, dass vor Männer und die ruhigen StundenBöse am Eisloch behaupten, dass vor allem Männer die ruhigen Stunden am Eisloch

DIE NEUESTEN SKI IM ÜBERBLICK

Eisklettern an den Montmorency-Fällen, keine 10 Minuten von der Altstadt entfernt Eisklettern an den Montmorency-Fällen, keine 10 Minuten von der Altstadt entfernt Beliebtes Fortbewegungsmittel im Winter: Das Schneemobil Beliebtes Fortbewegungsmittel im Winter: Das Schneemobil

© Tourisme Laurentides

© Tourisme Laurentides

Mit Schneeschuhen ins Hinterland

Mit Schneeschuhen ins Hinterland

EINE SKITOUR RUND UM DIE WILDSPITZE

© Tourisme Saguenay-Lac-Saint-Jean © Tourisme Saguenay-Lac-Saint-Jean

91

90

86

KANADA SPECIAL

REVELSTOKE, KANADA

3-IN-1 FÜR POWDER-FANS NATÜRLICH KANN MAN SICH DAS HIRN ZERMARTERN ÜBER DAS PERFEKTE SKIREISEZIEL. ODER MAN FÄHRT GLEICH NACH REVELSTOKE. DAS STÄDTCHEN IN KANADA BIETET EINFACH ALLES: EIN AUSSERGEWÖHNLICHES SKIGEBIET, HERAUSRAGENDES HELISKIING UND SPEKTAKULÄRES CATSKIING. DIE COLUMBIA MOUNTAINS SIND EIN TRAUM, NUR DER ORT IST GEWÖHNUNGSBEDÜRFTIG. Text und Fotos von Bernhard Krieger

N

ein, es war nicht gerade Liebe auf den ersten Blick, als wir zum ersten Mal nach Revelstoke kamen. Eine Schönheit ist der legendäre Freeride-Hotspot in British Columbia mit seinen Gewerbegebieten entlang des Trans-Canada-Highways nicht. Und auch die rostroten Schienenstränge, die sich durch das Tal ziehen, machen das Eisenbahnstädtchen zwischen Calgary und Vancouver nicht attraktiver. Ästhetisch oder nicht, es waren die Gleise der Canadian Pacific Railway, die Revelstoke einst Leben einhauchten. An dem massiven Eisenbahnknotenpunkt, der das Stadtbild dominiert, stört sich zumindest Chris schon von Berufswegen nicht. Im „echten Leben“ ist er Lokführer. Im Moment aber kurvt er nicht mit einem Hunderte Meter langen Ungetüm von Zug durch die berühmten Spiraltunnel zwischen Golden und Lake Louise, sondern auf Skiern durch eines der spektakulärsten Skigebiete in Nordamerika. Dass er dabei auch wie auf Schienen fährt, ist wohl eine „Berufskrankheit“. Chris ist einer der Guides des Revelstoke Mountain Resorts und jede freie Minute auf dem Mt. Mackenzie. Der groß gewachsene Kanadier kann sich im Winter keinen schöneren Ort zum Leben als Revelstoke vorstellen. Und wir auch nicht, immerhin ist dies nicht unser erster Trip nach nach „Revy“. Die Vorfreude auf Powderdays in Revelstoke macht die spröde Schönheit plötzlich ungemein anziehend. „Vom oberflächlichen Eindruck sollte man sich auch auf keinen Fall täuschen lassen“, bricht Chris eine Lanze für seinen Heimatort. „Wenn man die richtigen Adressen kennt, kann man in Revelstoke eine fantastische Zeit haben.“ Tipps von Locals wie ihm sind dabei natürlich Gold wert. Wer weiß, ob wir ohne seine Empfehlung das leckere Sushi im Kawakubo probiert und unsere eben noch so verwöhnten Geschmacksnerven mit einer „Irish Car Bomb“ im Village Idiot um die Ecke gleich wieder in

die Luft gejagt hätten? Der mit alten Ski verzierte Pub ist das Kultlokal der Ski- und Snowboardszene. Diese Skibum-Szene macht den Charme des 8.000-Seelen-Städtchens aus, in dem jeder zweite Pickup Truck ein Snowmobile auf der Ladefläche hat. Mit Boulder Mountain, Frisby Ridge oder Keystone Basin gibt es gleich in der Nähe großartige Spielwiesen für die Motorschlitten. Noch näher an der Stadt liegt das Revelstoke Mountain Resort. „Kein anderes Gebiet in Nordamerika hat eine größere Höhendifferenz“, erzählt Chris. 1.713 Meter sind, es um genau zu sein. Die längste der 65 Abfahrten ist mit 15,2 Kilometern ein echter Härtetest für die Oberschenkel. Zwischen neun und 14 Metern Schnee rieseln pro Saison auf das Skigebiet herab. In den Gipfellagen der Monashees und Selkirks sind es sogar bis zu 18 Meter. „Diese Unmengen an Schnee ziehen Freerider natürlich magisch an“, ergänzt Anton, der sich mit seiner Gruppe zu uns gesellt. Anton ist einer der Stumböck-Guides, die Skisafari-Gruppen des deutschen Reiseveranstalters in Alberta und British Columbia von einem Skigebiet ins nächste führen. Er lebt schon viele Jahre in Kanada, kennt die Skigebiete wie seine Westentasche und weiß, was Europäer an Kanada besonders lieben: „Die vielen Powder-Runs innerhalb des lawinenüberwachten Gebiets“. Diese in den weitläufigen Gebieten zu finden, ist aber nicht immer leicht. Das macht Guides wie Chris oder Anton so wertvoll. „Wir kennen ja nicht nur die besten Kneipen in Revelstoke“, meint Chris grinsend. Guides wie sie holen für ihre Gäste das Optimum aus dem Revelstoke Mountain Resort heraus. Immer wieder biegen wir mit ihnen von den präparierten Pisten ab ins Gelände. In den Tasty Glades kurven wir mühelos um Bäume, die für unseren Slalom genau im richtigen Abstand gepflanzt zu sein scheinen. Hinter vielen Stämmen hat

sich Schnee angesammelt. Mit einem breiten Grinsen jagen wir mitten durch die Pulvertaschen hindurch und lassen den feinen Schnee aufspritzen. Etwas mehr Konzentration erfordern da schon die Powder Monkey Glades am Ripper Chair, die mit steileren Passagen durchsetzt sind. Mehrmals ducken wir uns unter tief herabhängenden Ästen durch. Noch steiler geht es aber in der berüchtigten North Bowl zu. Auf dem Weg folgen wir am Stoke Chair der ausgeschilderten Lemming Line. Genau wie die possierlichen Nager, stapft dort einer nach dem anderen zum 2.300 Meter hohen Sub Peak hinauf. Wer eine Verschnaufpause braucht, aber keinen Stau verursachen will, schert zwischendurch auf eine der ausgetretenen Plattformen aus. Der Blick über die dramatischen Gipfel ist schlicht grandios. Oben angekommen, treffen wir einen alten Bekannten. Auf einem kleinen Plateau erklärt Nigel Harrison gestenreich einer Gruppe von Skifahrern den nächsten Run. Seine rote Jacke mit den ineinander verschlungenen Skispuren erkennen wir auf den ersten Blick. Sie gehört zur Ausstattung der Jungs von Section 8, einigen der besten Skilehrer in Kanada. Das Snowsport Institute mit Sitz auf Vancouver Island veranstaltet hier sein „RevelSteep“-Programm. In diesem mehrtägigen Camp macht Nigel aus guten sehr gute und aus sehr guten grandiose Skifahrer. Viele nutzen das Angebot auch, um sich fit zu machen für ein Heliski-Abenteuer. „Bessere Bedingungen, um ans Geländefahren heranzuführen, gibt es praktisch nicht“, meint Nigel. Und der Aufstieg zur weitläufigen North Bowl lohne sich definitiv, versichert der Skilehrer. „Das Freeride-Areal ist ein Traum. Ihr könnt sofort in die Bowl eintauchen oder noch ein Stück queren.“ Für eine Abfahrt schließen wir uns der Section 8-Truppe an. Von der Kante aus erscheint der Einstieg in den steilen Hang halsbrecherisch. Die Schneedecke aber ist stabil. In weiten Bögen ziehen wir unsere Line in den offenen Hang bis an die Waldgrenze. „Früher sind sie im Resort auch mit der Cat zum Freeriden gefahren“, erinnert sich Nigel. Aber die Powder-Junkies aus dem Ort haben die schönsten Neu-

Durch die Lüfte mit Selkirk Tangiers....

86

schneehänge dort oft schnell zerfahren. Und wer Geld für einen Catski-Trip zahlt, erwartet verständlicherweise jungfräuliche Hänge. Deshalb arbeitet das Revelstoke Mountain Resorts jetzt mit Great Northern Snowcat zusammen, deren Terrain liegt weit genug entfernt. Weitere top Anbieter in der Region sind der Daily Catskiing-Spezialist K3 Catskiing und Mustang Powder von Nick Holmes-Smith westlich von Revelstoke. Dort, in den Monashees, ist das Tree Skiing erstklassig und der erste Run am Morgen nur fünf Minuten entfernt. Das Holzchalet der Mustang Lodge liegt mit einem Traumblick auf einem 1.740 Metern hohen Plateau. Der Name Mustang Powder lässt übrigens auf Holmes-Smith‘ zweite Leidenschaft schließen: Als Reiter vertrat er Kanada inzwischen bei drei Olympischen Spielen und bis heute züchtet er Rennpferde.

Während Catskiing am Mount Mackenzie verschwunden ist, wird an anderer Stelle im Revelstoke Mountain Resort kräftig investiert. Dabei stand das gesamte Projekt lange auf wackeligen Füßen. Kurz nach der Eröffnung 2007 erwischte die Finanzkrise das Gebiet auf dem falschen Fuß. Lange war nicht klar, wie es mit Revy weitergehen würde. Der Name „Kill the Banker“ für eine der berüchtigtsten Abfahrten im Resort soll damit aber nichts zu tun haben, versichern sie in Revelstoke hoch und heilig. Inzwischen wird im Resort jedoch wieder kräftig investiert. In dieser Saison kommt ein neuer Vierersessellift dazu. Der bringt Anfänger und Genussskifahrer in ein Einsteigergebiet und Könner schneller von der Revelation Gondola aus zum Experten-Terrain am Ripper Chair. An der Basis der Gondel erhebt sich das Ski-in-Ski-out-Hotel Sutton Place nur wenige Meter von den Pisten entfernt wie ein Symbol für Revelstokes Aufstieg. Die Appartement-Suiten mit Kamin, Küche und großem Bad bieten in Revelstoke lange unbekannten Luxus. Zum Après-Ski trifft man sich an den Tischen der Rockford Bar direkt im Haus. Und das Beste: Der beheizte Außenpool liegt gleich gegenüber. Nach einem Umweg über unser Zimmer, in dem wir in unsere Bademäntel schlüpfen, schlendern wir mit

74 3-IN-1 FÜR POWDERFANS: UNTERWEGS IN REVELSTOKE

KANADAS OSTEN: 78  WINTERFREUDEN IN QUÉBEC DER KLASSIKER: 82  ROADTRIP ALBERTA ROCKIES

...oder direkt durch den Schnee mit den Mustang Powder Cats

87

© www.mafia-photography.com

BACKLINE TEST

TOURENAUSRÜSTUNG IM TEST

DER BACKLINE GEAR TEST Der im Rahmen des BACKLINE GEAR TEST durchgeführte Tourenskitest wurde in drei Kategorien unterteilt, wohl wissend um den fließenden Übergang zwischen den Klassen, gegeben durch die jeweilige Skitaillierung und die Wahl der Skilänge im Verhältnis zu Gewicht, Größe und Fahrkönnen. Diese von uns gewählte und durchaus übliche Einteilung der Kategorien dient also lediglich einer groben Orientierung. Die abfahrtsorientierten Ski mit einer Breite in der Mitte ab ca. 100 mm sind für die Traum-Tiefschneetage geeignet und werden auch oft in der Nähe der Skigebiete eingesetzt, wenn die Anstiege kürzer ausfallen und das Gewicht nur eine untergeordnete Rolle spielt. Die zweite Kategorie im Test stellen die Alleskönner – die Skitouren-Allround-Ski – dar, mit einer Breite von ca. 90 bis 100 mm. Die Testklasse der aufstiegsorientierten Ski haben wir mit 80-90 mm Breite in der Skimitte definiert, wissend, dass schmalere Tourenski, insbesondere bei fitnessorientierten Skitourengehern, immer mehr Beliebtheit finden. Allen im Test teilnehmenden Firmen wurde es freigestellt, ihre Modelle in die Kategorien einzuteilen. Da es zwischenzeitlich am Markt spezifische Modelle in allen Klassen sowohl für Frauen als auch für Männer gibt, wurden die Damenmodelle von Testerinnen und leichteren Testern getestet, die für Männer entwickelten Modelle von Männern. Die Ski, die seitens der Firmen sowohl Frauen als auch Männern empfohlen werden,

wurden folgerichtig von allen getestet. Eine entsprechende Kennzeichnung ist mit den jeweiligen Piktogrammen gegeben. Bei den Unisexmodellen baten wir die Firmen, uns jeweils einen kürzeren Ski für die Frauen und einen längeren Ski für die Männer zur Verfügung zu stellen. Beide Ergebnisse flossen in die Beurteilung ein. Erfreulicherweise sind fast alle Firmen unserem Wunsch und Vorschlag nachgekommen, die Ski ohne Bindungen zu liefern. Wir haben diese Modelle mit einer einheitlichen Marker Rental King Pin Bindung montiert. Damit wollten wir eine bessere Vergleichbarkeit der Ski untereinander und die Wahrung des mittigen Standes aller Tester auf dem Ski trotz sehr unterschiedlicher Schuhsohlenlängen erreichen. Manche Firmen sind diesem Wunsch nicht nachgekommen, wir haben die Information entsprechend vermerkt. Alle Tester nutzten beim Test ihre eigenen Skischuhe, um die unbekannten Variablen im Test zu minimieren. Wir haben uns die Mühe gemacht, die Gesamtfläche der Ski auszurechnen. In Verbindung mit dem jeweiligen Gewicht der Ski ergibt sich die Kennziffer Gramm / cm2, wodurch besser verglichen werden kann. Diese Kennziffer ist auf die Bauweise der Ski zurückzuführen und korreliert bei unterschiedlichen Längen des gleichen Skimodells. Das Gewicht der Ski wurde basierend auf dieser Kennziffer mit bis zu maximal 25 Punkten bewertet. Die absoluten Angaben des Gewichts beziehen auf den fol-

DER KOMPLETTE 88 BACKLINE GEAR TEST

DAS BACKLINE MAGAZIN FÜHRTE VERGANGENEN WINTER ZUM ERSTEN MAL EINEN UMFASSENDEN TEST FÜR SKITOURENMATERIAL DURCH. WIR PRÄSENTIEREN DIE GEWINNER AUS DEN REIHEN DER GETESTETEN SKIMODELLE.

74

genden Seiten stets auf die fett markierte Länge des jeweiligen Skis. Die Neigung der Ski, an der Oberfläche beim Anstieg leichter oder schwerer anzueisen, wurde mit bis zu maximal 5 Punkten bewertet. Sternauszeichnungen erhielten vier Modelle in jeder Testkategorie mit den meisten Punkten in der Summierung dieser zwei gewichtsrelevanten Teilbereiche. Wir testeten und bewerteten die Fahreigenschaften der Ski über eine Woche bei bestem Tiefschnee, im verspurten und unruhigen Gelände und auch bei harten Verhältnissen. Lediglich bei Firn konnten wir die Ski nicht testen, da es in der Testwoche einfach keinen gab. Diese Punkte fehlen folglich bei der Anzahl der Gesamtpunkte insgesamt und auch bei der Summierung der Punkte für die Fahreigenschaften. Für jede Kategorie der Testski und deren Fahreigenschaften bei unterschiedlichen Verhältnissen wurden verschiedene Maximalpunktzahlen festgelegt, geschuldet den spezifischen Haupteinsatzgebieten der Ski. Die Bewertung für die Fahreigenschaften bei Firn-Verhältnissen fehlt in allen Kategorien. Die Sternauszeichnung erhielten die besten vier Modelle in jeder der drei Testkategorien.

be erfolgte auch für die Modelle mit dem besten UVP- (unverbindliche Preisempfehlung) / Gesamtpunkte-Verhältnis. Hierbei wurden nicht zwingend die günstigsten Modelle ausgezeichnet, denn das Verhältnis Gesamtperformance / Preis musste überzeugen.

AKTUELLES TOURENMATERIAL IM PRAXISTEST

Unsere Tester haben für alle getesteten Skimodelle eine Einschätzung im Hinblick auf die Eignung für das Gewicht und Fahrkönnen der Fahrer abgegeben. Daraus abgeleitet vergaben wir eine Empfehlung und Sternauszeichnung für Frauen- und Männerski und bei der Kategorie der aufstiegsorientierten Ski für die Anfänger im Skitourenbereich. Für Frauen mit höherem Gewicht empfehlen wir diese Empfehlung zu überdenken, genauso bei Anfängern im Skitourenbereich, die über ein gutes oder ausgezeichnetes Fahrkönnen verfügen. Aus Platzgründen sind in der SkiPresse nur die mit dem BACKLINE Gear Test Award ausgezeichneten Skimodelle dargestellt. Die Ergebnisse aller Modelle und sämtlicher teilnehmenden Hersteller sowie die Ergebnisse der ebenfalls durchgeführten Tourenschuh-, Tourenbindung- und Lawinenrucksacktests lesen Sie auf www.backline-magazin.com.

Weiterhin wurde jeweils eine Sternauszeichnung für die besten vier Modelle mit den meisten Gesamtpunkten vergeben. Eine Sternverga-

75


IMPRESSUM HERAUSGEBER die denkbar, München CHEFREDAKTION Wolfgang Greiner (V.i.S.d.P.) REDAKTIONELLE MITARBEIT Stefan Herbke, Bernhard Krieger, Florian Schmidt, Martin Fiala, Sandra Wilderer, Felix Kreuzer, Stefan Zeman (online) FOTOGRAFEN Stefan Herbke, Mirja Geh, Martin Fiala, Bernhard Krieger, Wolfgang Greiner, Hersteller, Tourismusverbände und wie im Bildnachweis angegeben GRAFIK, LAYOUT UND ILLUSTRATIONEN Suny Mayer

Es gilt die Anzeigenpreisliste SkiPresse 2019/20, zu beziehen über die Redaktionsanschrift. DAS KLEINGEDRUCKTE SkiPresse ist eine unabhängige, kostenfreie Zeitschrift und erscheint bei die denkbar Wolfgang Greiner, München. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Herausgeber keine Haftung. Alle in SkiPresse veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur mit schriftlicher Ge­nehmigung des Herausgebers erlaubt. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder. Für Preis-, Datums- und Produktangaben keine Gewähr. SkiPresse wird online unter www.skipresse.de auch als Plattform-übergreifende App angeboten. SkiPresse, www.skipresse.de und die denkbar übernehmen keinerlei Haftung für die im Magazin oder im Internet angegebenen Links. Sollten diese gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen, ist die denkbar nicht verantwortlich, sondern die Urheber der jeweils verlinkten Seite. SkiPresse, SportPresse und ShowPress sind geschützte Titel von die denkbar Wolfgang Greiner. © 2019 die denkbar.

REDAKTIONSANSCHRIFT SkiPresse c/o die denkbar Wolfgang Greiner Jensenstr. 5, D-81679 München eMail: wolfgang@skipresse.de

SkiPresse (Print) wird in Deutschland, Österreich und Südtirol ausschließlich über den ausgewählten Sportfachhandel, Hotels, Tourismuspartner und Fitnessstudios kostenfrei vertrieben.

PRODUKTION die denkbar, München

Ebenfalls bei die denkbar erscheint das Reise-eMagazin RoadTrip. Mehr Informationen unter www.roadtrip.cc. Instagram: @roadtrip_mag

DRUCK pva, D-Landau/Pfalz

SkiPresse im Internet: www.skipresse.de

ANZEIGEN Wilderer Marketing Agentur, Scheffelstr 57, D-70193 Stuttgart, Tel. +49 172 7631939, mail@wilderer-marketing.de und über die Verlagsadresse

Der Erscheinungstermin der nächsten SkiPresse entnehmen Sie bitte den Informationen auf unserer Website.

ePaper: Link auf www.skipresse.de Unserem ePaper liegt ein eKatalog der Firma Maier Sports bei. SkiPresse auf Facebook: www.facebook.com/SkiPresse

Saison 2019/20: November 2019

DAS KOSTENLOSE WINTERSPORTMAGAZIN

DER DSV SKITEST KANADA SPECIAL: • ALBERTA ROCKIES • WINTER IN QUÉBEC • REVELSTOKE

SKITOUR TIROLER BIG 3 BACKLINE TOURENSKITEST HINTER DEN KULISSEN: DALBELLO, MIPS, HELLY HANSEN

WINTER

2019/20

1

TITELFOTO: Lechtal © www.mafia-photography.com

PROTECTION

EVA WALKNER 2x Gesamtsiegerin Freeride World Tour

PIONIER

Seit mehr als 20 Jahren entwickeln wir für die führenden Marken der Motorradindustrie. Den Markt für moderne Protektoren haben wir geprägt wie keine andere Marke.

TRENDSETTER

Als einzige Marke entwickeln und fertigen wir sowohl den Protektor, als auch das Bekleidungsteil selbst. Unsere Protektoren bestechen durch den besten Tragekomfort bei zugleich höchster Sicherheit.

SERIENSIEGER

Heute sind wir führend bei innovativen Schutzsystemen für den Motorrad-, Winter-, Reit- und Bikesport. Keine Marke gewann soviele Vergleichstests und Auszeichnungen wie wir.

www.komperdell.com

7


PRODUKT-NEWS © High Mind Studios

HELLY HANSEN

ATMUNGSAKTIVITÄT UND STRETCH Die Helly Hansen Lifaloft™ Wärmeisolation von PrimaLoft® ist eine Isolation, die noch leichter, dünner und wärmer ist als bisherige Wärmeisolationen. In diesem Winter bekommt die leistungsstarke Wärmeisolation ein Update: Atmungsaktivität und Stretch für Herrenjacken. Für die Entwicklung der Technologie arbeitete Helly Hansen mit PrimaLoft® an der synthetischen Isolierung und benötigte mehr als vier Jahre Entwicklungszeit, bis sie in Styles verarbeitet werden konnte. Die ersten Lifaloft™-Jacken wurden ursprünglich für das schwedische Ski-Nationalteam entwickelt. Sie benötigten eine neue Ausrüstung, die mit dem alltäglichen Reisen und den Trainingsplänen kompatibel und leicht, kompakt und warm ist. Die perfekte Grundlage dafür waren Helly Hansens Lifa®-Fasern, die sich bereits als zeitloses, leistungsstarkes Material bewiesen haben und keine Feuchtigkeit absorbieren. Lifaloft™ setzt sich aus 75 % Lifa®-Fasern und 25% PrimaLoft®-Isolation zusammen, ist weniger füllig und 20 % leichter als Alternativen aus Polyester. Die neue Isolierung kommt mit einer erhöhten Anzahl von winzig kleinen Lufttaschen, die die Wärme aufnehmen und speichern und so bei weniger Masse die Wärme einer Daunenjacke erzeugen. Das Highlight der Kollektion der diesjährigen Kollektion ist das Lifaloft™ Hooded Stretch Insulator Jacket für Herren. Es kommt mit elastischen und luftdurchlässigen Stoffen, glatten Fleece-Einsätzen und 80 Gramm Lifaloft™ Stretch-Isolierung. Die Jacke bietet absolute Bewegungsfreiheit sowie optimalen Komfort. Die einzigartige dünne Faserkonstruktion von Lifaloft™ erzeugt mikroskopisch kleine Luftkammern, die Wärme aufnehmen und speichern. Die Jacke eignet sich als optimale Schicht für jede Aktivität im Winter und ergänzt die Odin Kollektion perfekt. Außerdem mit Lifaloft™ ausgestattet sind die W Lifaloft™ Hooded Insulator Jacket, die Lifaloft™ Hybrid Insulator Jacket, die Lifaloft™ Insulator Vest, der Lifaloft™ Insulator Pullover und die Lifaloft™ Insulator Jacket.  www.hellyhansen.com

KOMPERDELL

MODISCH UND BEQUEM GESCHÜTZT Ist es eine Jacke? Ist es ein Pullover?? Oder ist es ein Rückenprotektor??? Mit dem Hoody Shirt für Männer bringt Komperdell einen neuen Rückenprotektor, der direkt in einen lässigen Kapuzenpulli eingearbeitet ist. Das Oberteil aus angenehmen Fleece Stretch-Material mit Kapuze sieht nicht nur cool aus, sondern bietet durch den integrierten, mehrschichtigen Cross 6.0 Rückenprotektor auch absolute Sicherheit. Die Dual-Density Schäume schmiegen sich durch Körperwärme beim Tragen an die Wirbelsäule an. Der stufenlos verstellbare, innenliegende Nierengurt gewährt optimale Passform und besseren Halt. Durch den Frontzipp lässt sich das Hoody Shirt schnell an- und ausziehen und ist auch abseits der Piste ein echter Hingucker! Erhältlich in XS bis XXL in den Farben Blau und Orange für rund EUR 180,-.  www.komperdell.com

8


© Hans Kristian Krogh-Hanssen

BERGANS OF NORWAY

NACHHALTIGKEIT IM FOKUS Bergans präsentiert mit der neuen Stranda Kollektion die bisher nachhaltigste Linie der Marke für Alpinskifahrer und Freerider, entwickelt in Zusammenarbeit mit We aRe SpinDye®. Die gesamte Stranda Kollektion ist aus einem Garn gefertigt, das aus 100 % recyceltem Polyester besteht und mittels eines speziellen Prozesses mit stark reduziertem Einsatz von Wasser und Chemikalien mit der SpinDye®-Technik gefärbt wurde. Die Pigmente werden durch Zugabe zur Spinnlösung zu einem homogenen Bestandteil der Faser. Mit dieser Methode wird die exakte Farbe bereits von Anfang an in das Material eingebunden – ohne den Gebrauch von Wasser oder Giftstoffen. Dieser Vorgang führt zu einem deutlich geringeren Energieverbrauch sowie CO2-Ausstoß als gewöhnliche Färbetechniken. Die Stoffe und somit auch die Endprodukte sind in puncto UV-Licht, wiederholte Waschvorgänge und tägliche Nutzung viel weniger empfindlich als herkömmlich gefärbte Produkte. Die diesährige Stranda Kollektion von Bergans of Norway beinhaltet u.a. die Stranda Insulated Hybrid Jacket (EUR 400,-), die Stranda 2L Jacket (EUR 380,-), die Stranda Down Hybrid Jacket (EUR 399,99) und die Stranda Insulated Pants (EUR 280,-), jeweils erhältlich für Damen und Herren.  bergans.no

9


PRODUKT-NEWS

LADIES CHOICE:

PROMOTION JACK WOLFSKIN

DIE NEUE KÄSTLE VOGUE DAMENLINIE

NEUE WINTERKOLLEKTION Mit Ex-Weltcupfahrer Felix Neureuther als Markenbotschafter bringt Jack Wolfskin diesen Winter eine neue Snow Sports Oberbekleidungslinie auf den Markt. Sie umfasst sechs Herrenjacken und -hosen, sowie vier Damenjacken und -hosen, die mit der exklusiven Texapore Ecosphere Technologie ausgestattet sind. Diese besteht aus einer zu 100 % recycelten Membran, 100 % recyceltem Oberstoff und 100 % recycelter Innenfüllung. Kombiniert wird die Weltneuheit mit den ebenfalls zu 100 % recycelten Insulation-Materialien Nanuk Ecosphere und Microguard Ecosphere. Insgesamt konnten so rund eine halbe Millionen PET-Flaschen und 1,7 Tonnen Membran recycelt werden. Ein weiterer Meilenstein: alle Styles der Kollektion sind zu 100 % PFC-frei. Im Winter 2020 soll die Kollektion noch durch eine Felix Neureuther Signature Line ergänzt werden.

Bereits in den Achtzigerjahren entwickelte das österreichische Traditionsunternehmen Kästle spezielle Damenmodelle, die unter dem Namen VOGUE in der Skibranche für Furore sorgten. 2019 kommt das legendäre VOGUE-Konzept mit drei Modellen zurück! Ganze 28 neue Skimodelle schickt die Skifirma Kästle aus Hohenems, Österreich dieses Jahr in die Wintersaison, darunter die speziell für Frauen entwickelte VOGUE-Linie, welche mit leichten Pisten-, Allmountain- und FreerideModellen maximalen Fahrspaß in jedem Gelände verspricht. Alle drei Modelle weisen die Charakteristiken eines typischen Kästle Skis auf, sind aber optimiert für die Frau. Somit wurden die VOGUE-Modelle spürbar leichter konzipiert, um den Komfort den ganzen Skitag über zu erhöhen. Der Skifl ex eines jeden Modells ist perfekt auf die Frau abgestimmt – das spart Kraft und maximiert den Funfactor. Der Körperschwerpunkt von Frauen ist in der Skiposition naturgemäß weiter hinten als bei Männern. Aus diesem Grund setzt Kästle bei allen VOGUE-Modellen den Bindungsmontagepunkt weiter nach vorne. Dadurch ist der Ski für Frauen drehfreudiger und leichter zu steuern. Auch bei den Damenmodellen folgt Kästle der Prämisse „Form folgt Funktion“. Technologien stehen beim Vorarlberger Skihersteller also immer im Vordergrund. Dennoch spielt das Design eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund wurde der Skidesignerin der VOGUE-Linie ein eigenes Gestaltungskomittee, bestehend aus verschiedensten weiblichen Mitgliedern der Kästle Family, beigestellt. Somit entstand ein edles, dennoch sportliches Design. Rundum also ein perfekter Kästle Ski – von Frauen, für Frauen.

© Moritz Attenberger

© Kästle / Daniel Zangerl

10

www.jack-wolfskin.de


SPYDER

DIE ACHTZIGER SIND WIEDER DA! Leuchtende Farben, sportive Schnitte und gewagte Muster – das waren die Achtziger, und Spyder bringt sie 30 Jahre später wieder zurück auf die Piste. Dabei werden der Look und die Ästhetik des Kultjahrzehnts gekonnt mit Premium-Materialien und erstklassiger Funktion kombiniert. Der farbenfrohe Legacy GTX Infinium Lined Half-Zip Sweater (EUR 500,-) und die eng anliegende Strutt Bib (EUR 350,-) für Damen ergeben zum Beispiel eines der RetroOutfits, die nicht nur ein absoluter Hingucker auf der Piste sind, sondern auch mit ihren voll skitauglichen Features überzeugen. Der Legacy GTX Infinium Lined Half Zip Sweater besteht zu 87% aus Merinowolle und ist für leichten Wetterschutz mit dem winddichten und wasserabweisenden GORE-TEX® Infinium ausgestattet. Perfekt dazu passt die figurbetonende Strutt Bib. Die Softshell-Skihose kommt mit 4-Wege-Stretch für maximale Bewegungsfreiheit, verstellbaren Hosenträgern sowie Schneegamaschen mit Kantenschutz. Wer bei diesem Anblick nicht Lust bekommt, die alten Schallplatten von Madonna, George Michael & Co. hervorzukramen, dem können wir jetzt auch nicht mehr helfen!  www.spyder.com „Es fasziniert mich, Natur und Wetter ganz direkt zu spüren – und dabei zuerfahren, was ich schaffen kann. Deuter ist für mich einzigartig in der Branche, stark durch die Persönlichkeiten, die unsere Produkte voranbringen.“ THOMAS HILGER MIT DEM RISE 34 +

SMITH

SCHUTZ MIT PERFEKTER PASSFORM Die neuen, leichten und robusten Skihelme Level und Liberty liefern vielseitigen Schutz im Schnee. Sowohl der Level-Helm für Männer als auch der Liberty-Helm für Frauen bieten zonalen Koroyd-Schutz mit den besonderen Knautschzonenzylindern, die beim Aufprall gleichmäßig zusammengedrückt werden. Sie gewährleisten im Vergleich zu Materialien, die traditionell beim Helmbau verwendet werden, eine besonders gute Energieabsorption, Designflexibilität und Belüftung. Optional sind beide Modelle mit dem multidirektionalen Aufprallschutzsystem MIPS® erhältlich, das die Rotationskräfte reduziert, denen das Gehirn beim bei einem Sturz ausgesetzt ist. Dank des verstellbaren VaporFit™ Systems für eine bestmögliche Passform und eines antibakteriellen XT2® Performance-Futters bieten die beiden Helme optimalen Tragekomfort. Preis: EUR 170,-; 200,- EUR mit MIPS®.  smithoptics.com

11


PRODUKT-NEWS

ELAN

TREUER BEGLEITER AM GANZEN BERG Seit über 70 Jahren steht Elan für Tradition und Innovation im Skibau – 70 Jahre, in denen die slowenische Marke im eigenen Werk inmitten der Julischen Alpen produziert. Nun führt das Traditionsunternehmen mit der neuen Wingman-Kollektion eine neue Allmountain-Serie ein, die durch eine völlig neue Herangehensweise an dieses Segment besticht.

Elan Wingman 82 Cti

Elan Wingman 86 Cti © Lemen Razinger

Der Wingman verbindet die Stärken zwei etablierter Elan-Kategorien: Der bewährten Allmountain-Serie Amphibio und der Freeride-Serie Ripstick. So soll Skifahrern mit Wingman ein noch breiteres Einsatzgebiet am Berg geöffnet werden - von der Piste bis ins Gelände. Dabei wurde das moderne, asymmetrische Amphibio-Design durch die Truline-Technologie noch einmal verbessert. Jedes Modell der WingmanKollektion überzeugt mit einer starken Performance, die sich durch einfache Schwungauslösung und – dank einer Reduzierung unnötigen Materials – durch leichtes Gewicht auszeichnet. Bei der Amphibio-Truline-Technologie wird Material nur an strategisch wichtigen Punkten entlang der Kante verbaut und sie garantiert Stabilität und perfekte Kraftübertragung. Die Wingman-Serie besteht aus sechs Modellen mit drei verschiedenen Mittelbreiten, wobei die „CTi“-Modelle neben Titan zusätzlich noch mit Carbon verstärkt sind, während der „Ti“ nur mit Titanverstärkung auskommt. Die Preise beginnen unter EUR 400,- und gehen bis knapp EUR 800,- für das Spitzenmodell Wingman 86 Cti. 

elanskis.com

SCOTT

LEICHT UND VIELSEITIG Die neue Scott Winterkollektion mit Bekleidung, Hartware sowie Accessoires bietet leichte, vielseitige Ausrüstung mit großartiger Leistung für alle Ansprüche. Besonders stachen uns dabei die neue Scott Airflex Polar Protektorweste und der Superguide Carbon Freetouring-Skischuh ins Auge. Der innovative Airflex Protektor (EUR 169,-) sorgt für die beste Belüftung und größte Flexibilität aller Rückenprotektoren dieser Sicherheitsklasse. Unter Verwendung von D3O (Schutz vor kinetischen Stößen) hat Scott die perfekte Dichte für eine flexible Platte mit Schutznorm Level 1 gefunden, die ausschließlich bei Airflex zum Einsatz kommt. In Verbindung mit einer einzigartigen Belüftungsgeometrie sorgt dies für optimale Luftzirkulation, während die Platte durch ihre Dichte verformbar für ausreichend Bewegungsfreiheit ist, bei einem Aufprall aber hart wie ein Diamant wird. Der leichte Skischuh Superguide Carbon bietet bergauf Bewegungsfreiheit sowie Komfort und bergab eine solide, präzise Stabilität und ist somit ideal fürs Freetouring. Die rückseitige Ski-/Gehfunktion-Schnalle ist leicht bedienbar, zuverlässig und sicher. Das System garantiert eine leistungsstarke, reibungsfreie Energieübertragung beim Gehen und Fahren. Der neue Schnallenverschluss ermöglicht einfaches und schnelles Einstellen der Manschette. Die Carbon-Konstruktion mit einem Flex-Index von 125 sorgt für mehr Unterstützung, Stabilität und Kraft, ohne Kompromisse beim Gewicht einzugehen. Die Vibramsohle mit Bi-Density-Gummi eignet sich auch für Kletterpassagen.  www.scott-sports.com

12


PROMOTION

POMOCA FREE PRO 2.0:

KLEINES PACKMASS, GROSSE PERFORMANCE

COLMAR

BACK TO THE FUTURE MIT TECHNOLOGIC Im Jahr 1923 kündigten die Eheleute Mario und Irma Colombo ihre festen Anstellungen, um die „Manifattura Mario Colombo“ zu gründen, ein kleines Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Gamaschen und Herrenhüten spezialisierte, die sich schnell großer Beliebtheit erfreuten. Der etwas sperrige Firmenname veranlasste sie jedoch schon bald, einen neuen, prägnanteren zu finden. Colmar war geboren. Ab dem zweiten Weltkrieg setzte Colmar zusätzlich auf Arbeitskleidung. Dank der Entwicklung einer speziellen Baumwolle, die robust und enorm schneetauglich war, stattete Colmar bald darauf Leo Gasperl, den ersten Rekordhalter im Geschwindigkeitsskifahren, mit einem speziellen Skimantel aus. Den ganz großen Boom erlebte Colmar Ende der 1980er Jahre, als Alberto Tomba die Skiwelt aufrollte. Zu jener Zeit änderte die Firma auch ihr Logo. Mit Colmar Sport liefert das Label aus Monza in Italien heute Sportswear für Ski- und Outdoorabenteuer, die Komfort und Stil raffiniert vereint.

Steigfelle für alle Fälle im Gepäck Powder-Fans sollten immer Felle im Rucksack haben. ,,Freeriden bedeutet, Lifte zu nehmen und danach weiter aufzusteigen, um die besten, noch unberührten Hänge zu erreichen”, so Profi-Freeriderin und POMOCA-Athletin Eva Walkner. Außerdem sorgen Felle für Sicherheit am Berg, sollte man in unbekanntem Terrain unterwegs sein und nach der Abfahrt kein Weg ins Tal führen. Mit Fellen kann man jederzeit wieder aufsteigen. Die Österreichische Freeriderin Janine Tschanhenz sagt: ,,Ich ziehe nie ohne Felle los, auch dann nicht, wenn ich plane, nur mit dem Lift unterwegs zu sein. Steigfelle ermöglichen es mir, gute Bedingungen zu suchen – und oft findet man diese eben nicht an der Bergstation.” Das leichte Free Pro 2.0 ist gut rollbar und passt in jeden Rucksack. Der Schweizer Berg- und Skiführer Raphael Richard bestätigt: ,,Der Platz, den die Felle in der Tasche einnehmen, ist für mich als Bergführer sehr wichtig, da wir viel Material mitnehmen müssen”. Was Bergführer und Freerider besonders schätzen, ist die einfache Pflege der Felle. Im Sommer genügt es, sie staubfrei, kühl und trocken zu lagern. ,,Ich lasse sie einfach in ihrer ursprünglichen Hülle, in einem trockenen Raum”, so Richard. ,,Und im Winter ist es wichtig, sie nach jedem Ausflug trocknen zu lassen.” Das POMOCA Free Pro 2.0 ist in 123 und 140 mm Breite erhältlich.  www.pomoca.com Preis: ab EUR 189,-

Fotos : © Brey-Photography

Eine Hommage an Colmars gleichnamige, farbenfrohe Kultjacke der 1990er ist die Colmar Sport Technologic. Diese Herrenskijacke in ColorblockOptik ist aus bi-elastischem Gewebe gefertigt und hat eine 150 g-Wattierung aus Thermore® Classic. Teilverschweißt und beschichtet mit einer atmungsaktiven (15.000 g/m2/24 Std.) und wasserdichten (15.000 mm Wassersäule) technischen Membran (EUR 429,-). Und da der farbenfrohe Style bereits eine eingeschworene Fangemeinde gewinnen konnte, gibt es mittlerweile eine ganze Technologic Kolletion für Damen und Herren mit Jacken, Hosen, Midlayern, Mützen und sogar RetroOveralls.  www.colmar.it

Die Schweizer Experten sind Marktführer für Skitouren-Steigfelle und haben ihr Knowhow in der Entwicklung eines Fells für Freerider gebündelt: POMOCAs neues, leichtes und hochwertig verarbeitetes Free Pro 2.0. Die neue feine Membran ermöglicht ein einfaches Zusammenrollen und sorgt für ein handliches Packmaß. Dank geringem Gewicht (nur 248 g pro Skin) und besten Gleiteigenschaften spart der Tourengeher oder Freerider beim Aufstieg Energie für die Abfahrt. Zusätzlich wurde POMOCAs anspruchsvolle „Race"-Technologie integriert, um ausgezeichnete Gleitfähigkeit zu gewährleisten. Das heißt: Freeride-Felle rutschen jetzt so gut wie Steigfelle, die für professionelle Skibergsteiger und Wettkämpfe entwickelt wurden.

13


PRODUKT-NEWS RAB

ERSTE WINTERKOLLEKTION MIT GORE-TEX® Seit Jahren hatte die Marke Rab eine Vielzahl von wasserdichten Stoffen in ihren Outdoortextilien verwendet: eVent, Pertex, NeoShell und verschiedene Eigenmarkenoptionen – aber noch nie GORE-TEX®. Für den kommenden Winter ändert sich dies nun. Pünktlich zum Start des Herbst/Winters bringt Rab eine erste GORE-TEX®-Kollektion in die Läden. Zu dem komplett neu entwickelten Sortiment zählen wasserdichte Bekleidung, Daunenprodukte und Handschuhe. Highlights sind u.a. die Muztag Jacket (EUR 449,95) und die Kangri Pants (EUR 229,95), beide für Damen und Herren erhältlich und speziell für Touren unter widrigsten Wetterverhältnissen entwickelt. Die Jacke kombiniert zum Beispiel robustes 40D GORE-TEX® Pro mit Partien aus äußerst atmungsaktivem 30D GORE-TEX® Active an hoch beanspruchten Bereichen.  rab.equipment

LESESTOFF

TRAUMTOUREN Skitouren erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und der Trend geht dabei hin zum langen Skitourenwochenende oder einer ganzen Hochtourenwoche, während der man von Hütte zu Hütte mit Tourenski und entsprechender Ausrüstung durch die wunderweiße Bergwelt zieht. Nun gibt es dazu ein aufwendig ausgestattetes, herrlich bebildertes Buch von Autor Stefan Herbke zum Planen und Träumen! Großzügig und modern gestaltet, bietet der Fotoband ein reizvolles Portfolio attraktiver Mehrtagestouren und außergewöhnlicher Tagesrunden, in dem Skitouren-Einsteiger, Variantenfreaks und Freerider ebenso neue Ziele finden wie ambitionierte Skibergsteiger. Neben klassischen Skidurchquerungen wie der

14

DAHU

LUXURIÖSE SKISCHUHE AUS DER SCHWEIZ Während sich der Skisport an sich und die Ansprüche der Skifahrer immer weiterentwickeln, hat sich am Konzept des Skischuhs in den letzten Jahren nur sehr wenig geändert. Auf dieser Feststellung baut die Idee von Dahu auf und bricht mit dem traditionellen Skischuh. Mit nur wenigen Handgriffen wird aus einem voll funktionsfähigem Alpinskischuh ein komfortabler, warmer Lederwinterstiefel. Dank Antirutschsohle kann man mit ihm alle Alltagsaktivitäten bestreiten, Schneeschuhwandern oder Schlitten- und sogar Autofahren. Verwurzelt in der Innovation, nicht in der Tradition, hat Dahu seine Kollektion mittlerweile konsequent weiterentwickelt. Der neue „Écorce 01” ist die Vereinigung von Schweizer Präzision und Luxus. Er bietet Leistung und Komfort auf der Piste und beim Après-Ski, ohne dabei Kompromisse einzugehen. Ein Schritt in die Zukunft luxuriösen Skifahrens. In drei verschiedenen Varianten erhältlich, wird er jedem Anspruch gerecht. Dahu Boots sind erdacht, entwickelt und designend in der Schweiz, hergestellt in Italien. Preis: EUR 795, skidahu.com

Haute Route oder der Skiroute HochTirol werden auch komplett neue Runden wie der Nockberge-Trail in Kärnten vorgestellt. Schwerpunkt sind jedoch eigens vom Autor kreierte Durchquerungen, die das Beste aus jedem Gebiet verbinden und die es so noch nicht gab. Bei der Tourenauswahl stehen die Ostalpen im Zentrum: 15 Touren führen in die österreichischen Alpen, fünf Touren nach Südtirol/Italien und fünf WestalpenTouren (Schweiz und Frankreich) runden das Angebot ab. Ebenso animierende wie informierende Textreportagen und ausführliche Infoblöcke mit allen wichtigen Fakten zur persönlichen Tourenplanung sowie Übersichtskarten zu jeder Tour machen es leicht, diese Skitourenträume zu verwirklichen. 224 Seiten, Format 24 x 29 cm, ISBN 978-3-7022-3808-7, EUR 34,95.  www.bergsüchtig.de


FUTURELIGHT™ SETZT NEUE STANDARDS FUTURELIGHT™ vereint einzigartige Atmungsaktivität und Wasserdichtigkeit in einer Membran. Hergestellt wird sie mittels Nanospinning-Technologie. Dank des ebenso revolutionären wie individualisierbaren Produktionsprozesses entstehen Öffnungen im Nanometerbereich, die das Material besonders dampfdurchlässig machen. Luft strömt durch das Material, gleichzeitig ist es aber absolut wasserdicht. Nanospinning ermöglicht auch, Parameter wie Atmungsaktivität, Dehnbarkeit, Konstruktion (gestrickt oder gewebt) und damit auch Gewicht und Strapazierfähigkeit gezielt für jeden Einsatzzweck zu optimieren. Mit der Einführung von FUTURELIGHT™ möchte The North Face zudem neue Standards in Sachen Nachhaltigkeit setzen. Durch die fortschrittliche Textiltechnologie ist es gelungen, nachhaltige 3-Lagen-Bekleidung herzustellen, deren Innen- und Außenmaterial aus bis zu 90 % Recyclingmaterialien besteht. Die Idee zu FUTURELIGHT™ entstand aus dem spezifischen Wunsch zahlreicher Athleten nach verbesserter Atmungsaktivität und Performance von wasserdichter Bekleidung. Die Entwicklung der neuen Technologie nahm insgesamt drei Jahre in Anspruch. Zu den ersten im Handel erhältlichen FUTURELIGHT™-Produkten zählen Jacken und Hosen der Summit Series™ (Bergsport), Steep Series™ (Freeride) und Flight Series™ (Trailrunning). In der Steep Series für Skifahrer und Snowboarder finden sich unter anderem die Purist Jacket (Bild rechts) und Pants für Damen und Herren sowie die Brigandine Jacket und Bib Pants für Herren. The North Face bietet außerdem den Steep Purist Glove, den ersten Freeride-Handschuh mit FUTURELIGHT™, an.  thenorthface.com

© The North Face / Nic Alegre

THE NORTH FACE


PROMOTION

ODLO: INNOVATIVE TEXTILE HEIZTECHNOLOGIE MIT DER INTELLIGENTEN WÄRMEREGULIERUNGSTECHNOLOGIE I-THERMIC GEHÖREN KALTE LAYER UND KLOBIGE KLEIDUNG, DIE IHNEN DEN SKISPASS VERDERBEN, DER VERGANGENHEIT AN. ODLOS NEUESTE INNOVATION WURDE MIT DEM CES INNOVATION AWARD 2019 UND DEM ISPO GOLD AWARD AUSGEZEICHNET. Die als Midlayer erhältliche Technologie analysiert und reguliert die Körperwärme mithilfe intelligenter Wärmesensoren, die nahtlos in das Kleidungsstück eingearbeitet sind. Gemäß dem Organic Bodymapping-Konzept sind die Heizelemente im Bauch- und Nierenbereich so positioniert, dass diese empfindlichen Partien ihre Wärme bewahren. Mit einer App kann der Nutzer die Wärmeerzeugung ganz nach seinen persönlichen Wünschen einstellen. Im Zeitalter der künstlichen Intelligenz hat das Warten auf eine reibungslose, individuelle und höchst anpassungsfähige Sportbekleidung viel zu lange gedauert. ODLO ist ein Unternehmen, das niemals vor einer Herausforderung zurückschreckt, und so hat sein innovatives Produktteam I-THERMIC entwickelt: Einen Midlayer mit intelligenter Wärmetechnologie, der die Wärme über eine integrierte App reguliert. Mit einer Kombination aus der modernen intelligenten Wärmetechnologie von Clim8 und der Innovationssparte Twinery von MAS Holdings nutzt I-THERMIC von ODLO die modernsten aktiven Wärmetextilien, um den Trägern die volle Kontrolle über ihr persönliches Mikroklima zu geben. Dank dieser zusätzlichen Kontrollmöglichkeit sind im Wintersport keine Extra-Layer vonnöten. So zieht man sich garantiert nicht zu warm an und vermeidet nasse, kalte und verschwitzte Kleidung. ODLO Brand Director Timo Pape: „Eine effiziente Temperaturregelung ist vor allem bei kaltem Wetter wichtig, spielt aber insgesamt bei jedem Outdoorsport und jeder Witterung eine große Rolle. Ob beim Skifahren, Klettern oder Wandern: Niemand mag unförmige Kleidung oder Hitzestau. Zu frieren oder ständig Teile der Kleidung an- oder auszuziehen, ist auch keine Option. I-THERMIC sorgt für Freiheit und Leichtigkeit. Mit ODLO ITHERMIC steht einem unbeschwerten Skitag nichts im Wege.“ In Zusammenarbeit mit den fortschrittlichsten Bekleidungstechnologiepartnern und -herstellern der Welt entwickelt, integriert I-THERMIC die intelligente Technologieplattform von Clim8, um Schwankungen bei Hauttemperatur und Aktivitätslevel zu erfassen. Dann wird auf Basis eines smarten thermischen Algorithmus Wärme durch die nahtlos integrierte Kupferverdrahtung von Twinery geleitet, um die ideale Temperatur gemäß Benutzereinstellung in der integrierten App zu regulieren und beizubehalten. Der waschmaschinenfeste Akkupack des I-THERMIC-Midlayers

16

liefert vier Stunden durchgehende Wärme. Wenn diese über den thermischen Algorithmus zum Einsatz kommt, ist das bei einem normalen Tag mit Stop & Go auf Pisten, Track oder Trail mehr als genug. Mit der integrierten Clim8 App können die Benutzer ihren I-THERMIC personalisierten, bevorzugten Temperaturbereiche einstellen und schnell und einfach für Wärme sorgen. Im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz und des Internets der Dinge (IdD) ist eine reibungslose, personalisierte und höchst anpassungsfähige tragbare Heiztechnologie der nächste Schritt. ODLO I-THERMIC liefert die smarte Layering-Lösung für aktive Menschen, die gerne Sport bei kaltem Wetter betreiben. Die Ära der smarten Wearables ist angebrochen, und ODLO I-THERMIC ist eine Erweiterung dieser Revolution. Mit einem nahtlos integrierten und personalisierten Layering-System ist I-THERMIC die perfekte Lösung für Menschen, die Wintersport lieben, aber nicht gerne frieren, überhitzen oder extra Layer mit sich herumtragen. Nicht zu heiß, nicht zu kalt, genau richtig – das ist die Zukunft der intelligenten Wärmetechnologie. Das ist ODLO I-THERMIC. I-Thermic ist als Midlayer mit Reißverschluss für Damen und Herren erhältlich (Preis: EUR 295,95). Die schwarze Farbe mit roten Details hebt die einzigartige Technologie hervor und macht den Midlayer zu einem äußerst vielseitigen Kleidungsstück.


Always Good Times

AMPHIBIO 18 TI2 _LAUFRUHIG _DREHFREUDIG _VIELSEITIG Carving in höchster Präzision – Amphibio vereint herausragende Performance mit maximaler Vielseitigkeit für perfekte Turns.

ELANSKIS.COM


AUSPROBIERT

AUSPROBIERT © Ian McWilliams

AKTUELLE PRODUKTE, DIE UNSERE REDAKTION BEREITS ENDE LETZTER SAISON MIT AUF DEN BERG NEHMEN KONNTE. UNSER „AUSPROBIERT“ UNTERLIEGT KEINEN GENORMTEN VORGABEN ODER TESTBEDINGUNGEN, SONDERN ZEIGT LEDIGLICH UNSERE GANZ PERSÖNLICHEN ERFAHRUNGEN BEIM GEBRAUCH AUF ODER ABSEITS DER PISTE!

KLEAN KANTEEN TKWIDE Herzstück der neuen TKWide Produktlinie von Klean Kanteen ist das speziell entwickelte TK ClosureTM-Innengewinde, das die thermische Leistung der (doppelwandigen) Vakuumisolierung optimieren soll. Den Beinamen „Wide“ erhält die Flasche für ihre breite Öffnung, die das Einfüllen und Reinigen im Vergleich zu engeren Flaschenhälsen deutlich vereinfacht und es außerdem ermöglicht, dass man Eiswürfel zum Getränk geben kann. Die TK Wide ist in fünf Größen von 355 bis 1.900 ml erhältlich. Wir hatten die zweitkleinste Flasche mit bereits üppigen 473 ml zur Verfügung, die perfekt für den Alltag und Tagestouren ist. Im Test hatte ein Heißgetränk, eingefüllt mit etwas unter 100 Grad bei einer Außentemperatur von 20 Grad, nach sechs Stunden noch etwas über 65 Grad, nach zwölf Stunden waren es noch angenehme 50 Grad. Im gleichen Gesamtzeitraum erwärmte sich ein Kaltgetränk mit Eiswürfeln von ursprünglich fünf Grad auf lediglich acht Grad. Laut Klean Kanteen bleiben Kaltgetränke in der TKWide bis zu 38 Stunden angenehm kühl. Sehr angenehm fühlt sich die absplittersichere pulverbeschichtete Außenhaut der Flasche an, die außerdem den Grip verbessert. Der Trinkverschluss ist völlig dicht. Um ihn zu öffnen, muss die Flasche jedoch fixiert sein, eine Einhandbedienung ist möglich, aber nicht einfach. Der klappbare Tragering ist ein sehr nützliches Feature, da man hier auch einen Karabiner einhängen kann. Nur ist hier Vorsicht geboten: Mit dem Tragering trennt man auch den Verschlussdeckel von der Flasche. In seltensten Fällen könnte eine Verwindung des eingehängten Karabiners dafür sorgen, dass sich der Verschluss leicht öffnet und danach in Schräglage Flüssigkeit austritt. Dies ist allerdings nicht sehr wahrscheinlich. Fazit: Die thermische Leistung, die Haptik und der angenehme Verschluss in Verbindung mit dem fairen Preis machen die BPA- und giftstofffreie TKWide zu einer empfehlenswerten Lösung für „Drinks on the go”. Klean Kanteen TKWide, Preis ab EUR 39,90 (355 ml) bis EUR 69,95 (1.900 ml); die getestete Größe (473 ml) kostet EUR 42,95. www.kleankanteen.de

18


HELLYHANSEN.COM

KJUS 7SPHERE HYDRO_BOT JACKET Es klingt wie die Vision aus einem Science FictionFilm: Beim Sport einfach per Knopfdruck den Schweiß vom Körper wegleiten. Diese Innovation stellte Kjus letzten Winter vor. Die 7Sphere Hydro_Bot Jacket ist auf den ersten Blick eine relativ normale Skijacke: Wasserdicht, verschweißte Nähte, Kapuze, sinnvolle Taschen. Es ist alles dran, was man benötigt, außerdem ist sie, wie man es von Kjus gewohnt ist, sehr modisch und körpernah geschnitten. Der eigentliche Clou verbirgt sich unsichtbar am Rücken bzw. in einer Innentasche an der Seite: In der Tasche sitzt nämlich die Steuereinheit mit Akku, deren Kabel zum oberen Rücken führen, wo zwei Paneele mit Hydro_Bot-Technologie in der schweißintensiven Zone des Rückens eingearbeitet sind. Und so funktioniert es in der Theorie: Die Poren der speziellen Membran in diesen Paneelen werden nach Einschalten des Hydro_Bot-Mechanismus zu Minipumpen, die mithilfe elektrischer Impulse den Schweiß aus der Jacke nach außen leiten – mit theoretisch bis zu 200 Liter/Stunde/m2! Aufgeladen wird der Mechanismus mittels des mitgelieferten Ladekabels. Und in der Praxis? Wir nahmen die Jacke im Februar mit nach Québec in Kanada. Während unseres Aufenthalts sank das Thermometer auf bis zu -20° C – laut Kjus ideal für einen aussagekräftigen Test. Beim Pistenskifahren war die Schweißentwicklung zu gering, um das System richtig auszutesten und an seine Grenzen zu bringen, also ging die 7Sphere Hydro_Bot mit auf eine anstrengende Schneeschuhtour im Monts Valin Nationalpark. An diesem Punkt müssen wir noch etwas erklären: Laut Kjus funktioniert die Jacke am besten, wenn man auch unter der Jacke Lagen aus der Kjus 7Sphere-Bekleidungslinie trägt, denn nur dann ist garantiert, dass die Ventilationszonen an Brust, Rücken und Unterarmen perfekt zur Belüftung aller anderen Modelle des Lagensystems (und zu den Hydro_Bot-Paneelen am Rücken der Jacke) passen. Entsprechend kam eine 7Sphere II Midlayer Jacket (EUR 249,-) zum Einsatz, darunter ein neutrales Merino-Baselayer. Dieses Lagenprinzip hatte bei unserer Schneeschuhtour den Effekt, dass es sehr schnell sehr warm wurde – trotz eisiger Außentemperaturen. Perfekte Testbedingungen also. Als der Schweiß spürbar am Fließen war (die Schweißrate kann man übrigens in der Hydro_Bot App fürs Smartphone ablesen, mit der man das System auch manuell oder automatisch starten kann), bekam das Hydro_Bot-System seinen großen Auftritt. Bei der folgenden Hüttenpause legten wir Jacke und Midlayer ab und sahen den eindeutigen Beweis: Vor allem an den beiden Membranpaneelen am Rücken waren Außenjacke und Midlayer komplett trocken, die Feuchtigkeit an anderen Stellen in der Jacke war ebenfalls deutlich geringer als erwartet. Unnötig zu erwähnen, dass auch das Körpergefühl deutlich angenehmer war. Bei Pausen im Aufstieg kam es auch nicht vor, dass dem Träger trotz vorangehender Anstrengung fröstelte – und das bei chilligen -20 Grad. Fazit: Eine faszinierende Innovation, die tatsächlich funktioniert. Einziger Wermutstropfen: Zukunftstechnologie hat ihren Preis. Wer schnell und viel schwitzt, der wird den wahren Wert der 7Sphere Hydro_Bot Jacket jedoch schnell erkennen. 7SPHERE HYDRO_BOT Skijacke für Herren, EUR 1.399,-. www.kjus.com, hydrobot.com

TESTED BY POWDER

DIE ULLR KOLLEKTION WURDE VON UNSEREN PROFESSIONALS UNTER EXTREMSTEN BEDINGUNGEN GETESTET.

Steuerteil in der Seitentasche

USB-Ladekabel

HYDRO_BOT-Paneele im Rücken MATTIAS HARGIN / PROFESSIONAL SKIER

19


AUSPROBIERT © Klymit / Lee Cohen

Klymit ISOMATTEN & KISSEN Die Isomatten und Kissen von Klymit fielen uns auf der Messe OutDoor by ISPO vergangenen Sommer auf. Anders als herkömmliche Matten haben die Matrazen der jungen Firma aus Utah, USA, keine geschlossene Struktur. Der erste Gedanke war, dass hier Gewicht gespart wird, doch Klymit hat eine noch viel bessere Erklärung: „Bei herkömmlichen flachen Isomatten wird die Wärmeleistung des Schlafsacks stark verringert. Durch das Eigengewicht wird die isolierende Füllung des Schlafsacks zusammendrückt und die Wärmeleistung kann sich nicht entfalten. Klymit Isomatten sind so konstruiert, daß sie entweder ein hohes Kammerprofil oder große Ausschnitte haben, in denen sich der Schlafsack ausbreiten kann und durch seine Bauschfähigkeit (Loft) für Isolation sorgt.” Dies setzt Klymit auf zwei unterschiedliche Arten um: Bei der IntertiaTM-Produktreihe (Matten ab EUR 69,-, Bild links) erlauben strategisch platzierte Ausschnitte dem Schlafsack, diese Leerräume auszufüllen und somit seine Wärmeleistung voll zur Geltung zu bringen. Aufgrund ihres skelettierten Aussehens sind diese Matten auf jeden Fall ein Eyecatcher – und uns deswegen auf der Messe aufgefallen. Anders verhält es sich bei der Static V TM-Produktlinie (Matten ab EUR 75,-): Hier wurde mit deutlich erhöhten V-Kammern gearbeitet, durch die der Schlafsack bessere Entfaltungsmöglichkeiten erhält, was wiederum auch hier seine Isolationsleistung verbessert. Für unser Ausprobiert war zunächst nur das V SEAT TM Sitzkissen (EUR 14,90, Bild oben rechts) verfügbar. Hier fiel vor allem die Gewichtsreduzierung und Robustheit auf, da wir nicht wirklich ausprobieren konnten, wie stark sich ein Schlafsack in dem hohen Kammerprofil ausbreiten kann. Dennoch kamen wir zu einem ersten Fazit: Mit seinem geringen Gewicht, schnellem Aufblasen und der kompakten Transportgröße im leeren Zustand konnte das V SEAT TM Sitzkissen voll überzeugen und wird ab sofort zum ständigen Begleiter auf Touren. Wir bemühen uns, bis zum Frühjahr eine IntertiaTM-Isomatte testen zu können und werden danach entsprechend berichten. Eines ist bereits klar: Mit den bei uns erst seit 2018 erhältlichen Klymit-Produkten hat der Campingmarkt einen neuen Mitspieler bekommen, dessen Produkte einen näheren Blick wert sind. Nähere Informationen unter: www.klymit.de

Palgero ARI MERINO LANGARMSHIRT Palgero ist eine Marke aus dem ostwestfälischen Herford, die hochwertige und nachhaltige Bekleidung mit einem hohen Anteil an SeaCellTM anbietet. Die SeaCellTM-Faser ist eine Modalfaser aus Buchenholzzellulose, die mit Algen aus isländischen Fjorden angereichert wird. Algen enthalten mehr Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente als jedes andere Naturprodukt. Palgero-Unterwäsche bietet Dank der SeaCellTM-Faser einen herausragenden Tragekomfort. Sie fühlt sich samtig weich auf der Haut an. Gleichzeitig ist sie sehr strapazierfähig und langlebig. Palgero bietet drei unterschiedliche Produktlinien, die einen SeaCellTM-Anteil von 97%, 48% oder 47% haben. Wir konnten das Ari Langarmshirt für Herren ausprobieren, ein neues Hemd aus 47% SeaCellTM, 42% Merino, 8% Polyamid und 2% Elasthan. Empfohlen wird das Shirt für leichte sportliche Aktivitäten und den Alltag. Alltagstauglich ist es schon deswegen, da es sich extrem angenehm auf der Haut anfühlt. Laut Palgero werden durch die natürliche Hautfeuchtigkeit die Vitalstoffe der Alge freigesetzt, was wiederum eine hautpflegende Wirkung haben soll. Ob dies der Fall ist, konnten wir nicht wirklich nachprüfen, doch eines ist sicher: Das Shirt hatte keinerlei negative Einflüsse auf die Haut. Es ist angenehm kühl, weich, leicht und kratzt nicht. Die Aussage des Herstellers, dass es der Hautalterung vorbeugt, weil die Haut beim Tragen wertvolle Inhaltsstoffe der Alge aufnimmt, können wir vielleicht erst in ein paar Jahren bestätigen oder widerlegen. Mittlerweile durchlief das Ari bereits sieben Waschgänge und ist immer noch wie neu – ein gutes Vorzeichen, dass Form und Qualität noch lange erhalten bleiben. Bei leichten sportlichen Betätigungen überzeugt das Ari ebenfalls durch das leichte Tragegefühl. Dank Merinoanteil entwickelte das Shirt auch bei größerer Anstrengung keine Gerüche, was sehr angenehm ist. Fazit: Ein tolles, ökologisch korrekt hergestelltes Shirt, das vor allem perfekt für Alltag und Wellnessaktivitäten geeignet ist. Palgero Ari Langarmshirt, Preis EUR 89,95, Regular Fit, made in Germany. www.palgero.de

20


INVI SI B L E SEA T G U S S ET 3 60 ยบ STRETCH T E MPE RATU RE R E G UL A T I NG A NT I-MI CRO BI A L R E INF O RCE D S T R ESS-POI NT S FI ND O U T MO RE A T S HOP DUE R . C OM 21


AUSPROBIERT

CASIO PRO TREK WSD-F30 Die Casio Pro Trek WSD-F30 ist eine Smartwatch, die vor allem für den Outdoor-Einsatz entwickelt wurde. Hierfür sprechen vor allem integrierte Features wie GPS, Höhenmesser und Kompass, mit denen man auch im hintersten Backcountry noch seinen Weg finden wird – vorausgesetzt, man ist nicht viel länger als 30 Stunden unterwegs, bevor man die Uhr wieder an den Strom stecken kann, denn ungefähr so lange – natürlich abhängig von der Nutzung – hält eine Akkuladung. Das Ladekabel war übrigens unser größter Kritikpunkt an der WSD-F30: Erstens ist es ein ganz spezielles Kabel, zweitens hält die Magnetverbindung ohne die optionale Ladekabelhalterung (EUR 25,-) extrem schlecht, sprich: man meint, die Uhr hängt am Netz, bemerkt aber später, dass das Kabel schon längst nicht mehr verbunden ist. Dies ist uns in der Testzeit leider mehrmals passiert. Die relativ wuchtige, gut ausgestattete Uhr ist nach der amerikanischen Militärnorm MIL-STD-810 zertifiziert und so auch für härtere Einsätze im Wasser oder am Berg geschützt. Gemäß ISO 22810 ist das Gehäuse bis zu einem Druck von 5 Bar (50 Meter) wasserdicht. Das Betriebssystem auf der WSD-F30 ist Wear OS, und es gibt jeweils eine App für Android und iOS, mit der die Uhr mit dem Smartphone kommuniziert. Der Datenaustausch findet per WLAN 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.1 statt. Die bereits installierte Casio Tool-App umfasst neben den bereits genannten Funktionen auch noch Barometer, Sonnenauf- und -untergang und Gezeiten. Das wichtigste Feature ist sicher die Navigation, die auf einer zoombaren Karte stattfindet, die in der Location Memory App abgelegt ist. Bei extremen Lichtverhältnissen war es ab und zu leider nicht einfach, das Display und damit die Karte zu lesen. Das Kartenmaterial stammt u.a. von Google Maps und ist in den dort angebotenen Darstellungsvarianten abrufbar. Für die OfflineNutzung kann man Karten mit einem Durchmesser bis zu ca. 50 Kilometern auf der Uhr speichern. Für alle, die ihre Fitness verfolgen wollen, bietet die Aktivitäts-App die üblichen Daten wie Route, Geschwindigkeit, Höhenmenter etc. Auch Schritte und Kalorien trackt die Uhr. Aufgezeichnete Routen lassen sich als .kml-Datei exportieren und zuhause am Rechner sammeln und analysieren. Für das WearOS Betriebssystem gibt es weitere Apps, die man bei Bedarf auf die Uhr laden kann. Fazit: Die Casio Pro Trek WSD-F30 ist eine sehr gut grundausgestattete Smartwatch mit GPS, die ihr ganzes Potential aber erst durch einige aufladbare Zusatzfunktionen beweisen kann. Größe und Gewicht (ca. 83 g) der Uhr gehen angesichts der Funktionen und der Robustheit klar. Störend war das modellspezifische Magnetladekabel (bei Verlust EUR 30,- im Casio-Shop). Um die Uhr voll und ganz im Outback oder am Berg zu nutzen, muss man sich gut in die Funktionen einarbeiten – ein intuitives Verstehen auf die Schnelle ist fast unmöglich. Casio beweist aber mit der WSD-F30, dass es durchaus gute Alternativen zu den bekannteren Outdoor-Smartwatch-Firmen gibt. Im Preis unterscheidet sich die Casio dabei kaum von der Konkurrenz. Casio Pro Trek WSD-F30, erhältlich in Blau, Orange oder Schwarz, Preis: EUR 549,-. wsd.casio.com

HELLY HANSEN LIFALOFTINSULATEDFLANNELSHIRTJACKET Es gibt Tage, an denen ist eine Jacke zu viel und ein Hemd zu wenig, um mit dem Wetter klarzukommen. Für genau diese Anlässe bietet Helly Hansen ein Hemd in klassischer Holzfälleroptik an, das mit einer 80 g Lifaloft™-Isolierung ausgestattet ist. Lifaloft™ resultiert aus einer exklusiven Zusammenarbeit zwischen Helly Hansen und dem Isolationsspezialisten Primaloft®. Das Ergebnis: Die im Inneren der einzigartigen Lifaloft™-Konstruktion befindlichen Luftkammern sorgen dafür, dass mehr Wärme gespeichert werden kann. Die spezielle Lifa®-Faser ist außerdem 20 Prozent leichter als herkömmliche Polyesterstoffe, was das Hemd nicht nur angenehm leicht, sondern auch weicher als andere isolierte Oberteile macht. Da die Fasern hydrophob sind, trocknet die Isolierung sehr schnell, transportiert Feuchtigkeit vom Inneren der Bekleidung besser nach außen als herkömmliches Polyester und ist atmungsaktiv. Das stylische Hemd mit durchgehender Druckknopfleiste ist deswegen auch bestens geeignet für schweißtreibende Aktivitäten, gibt aber auch im Alltag ein ausgesprochen gutes Bild ab. Das Hemd kann offen oder zugeknöpft getragen werden und hat eine sehr entspannte Passform. Die Ärmel sind bis zum Ellenbogen aufknöpfbar und lassen sich so leicht nach oben rollen. Zwei seitliche Taschen und eine Brusttasche sorgen für den nötigen Stauraum. Fazit: Das Lifaloft Insulated Flannel Shirt Jacket ist ein echter Alleskönner, der so gut wie überall und immer getragen werden kann. Wer auf maximale Holzfälleroptik steht, holt sich das Hemd in rot, wer es auch einmal zur Arbeit anziehen möchte, der ist mit der schwarzen Variante gut beraten. Dazu kommen noch die Optionen Braun (Bild) und Grün. Am Berg überzeugen sowieso alle vier Farbvarianten. Dieses Hemd sollte in keinem Kleiderschrank fehlen. Helly Hansen Lifaloft Insulated Flannel Shirt Jkt, Preis: EUR 170,-. www.hellyhansen.com


© Fredrik Marmsater

DARN TOUGH SKISOCKE

Darn Tough ist ein Familienunternehmen aus den USA, das seit fast 40 Jahren hochwertige Outdoor- und Lifestyle-Socken mit Garantie (USA: lebenslang, Deutschland: 40 Jahre) anbietet. Die Socken werden im US-Bundesstaat Vermont hergestellt und sind für viele unterschiedliche Aktivitäten erhältlich. Wir kamen in den Genuss, die „Fall Line Over-the-Calf Padded Light Cushion” auszuprobieren, eine Skisocke, die eine leichte Extrapolsterung vom Schienbein bis zur Ferse bietet. Dies schützt vor Drucksstellen und sorgt für einen kuscheligen, angenehmen Tragekomfort. Dank Merinowolle ist der Fuß trotz des zusätzlichen Materials vor Überhitzung geschützt und auch nach mehreren Skitagen muss man die Socke nicht mir der Zange anfassen: Die Wolle wirkt auf natürliche Art gegen Stinkefüße. Die atmungsaktive Merinowolle transportiert außerdem Feuchtigkeit schnell nach außen und schützt vor kalten und nassen Füßen. Die spezielle Darn Tough Feinstricktechnik garantiert, dass die Socken niemals ihre Funktion und ihren Komfort verlieren. Sollte dies doch einmal der Fall sein, wird die Socke ohne Diskussion ausgewechselt. Neben der getesteten Socke gibt es bei Darn Tough für Wintersportler auch noch spezielle konstruierte Socken für Pistenfahrer, Freerider, Langläufer, Tourengeher oder Schneeschuhwanderer. Dabei variieren je nach Modell die Form, Menge und Position der Polsterung sowie das Gewicht. Außerdem gibt es zahllose Designs für jeden Geschmack. Darn Tough Fall Line Over-the-Calf Padded Light Cushion, Preis: EUR 28,90 pro Paar. darntough.com

23


AUSPROBIERT

SUNDAY AFTERNOONS ADVENTURE MESH CAP Sunday Afternoons ist Spezialist für technische Kopfbedeckungen. Erklärtes Ziel des Familienunternehmens aus Oregon ist es, möglichst langlebige und nachhaltige Produkte herzustellen. Dafür arbeitet es kontinuierlich an neuen, noch umweltfreundlicheren Maßnahmen und Produktionsprozessen. Aktuell wurde das Angebot um die AdventuREADY ™-Styles erweitert. Die Modelle, zu denen auch die getestete Adventure Mesh Cap gehört, lassen sich mühelos umfunktionieren, falten und verstauen. Sie bieten alles, was eine Kopfbedeckung können muss: von Lichtschutzfaktor über klappbare Ohrenkappen bis hin zum integrierten Schweißband. Die Adventure Mesh Cap ist aus einem bluesign®-zertifizierten Hauptmaterial mit PFC-freiem, wasserabweisendem Finish und UPF 50+ Lichtschutz. Sie verfügt über ein Coolcore®-Schweißband und ein ausklappbares Nacken-Cape für zusätzlichen Sonnenschutz. Im „Normalmodus” ist die Kappe dabei wie eine normale Basecap zu tragen, sobald die Sonne unerträglich wird, wird daraus eine echte Expeditionskopfbedeckung. Fazit: Wenn man z.B. auf Skitour in großen Höhen oder auf Gletschern unterwegs ist, ist die Adventure Mesh Cap eine preiswerte und effektive Lösung, um einen ungesunden Sonnenbrand zu vermeiden. Eine sinnvolle Mütze, die auch im kleinsten Rucksack Platz findet. Sunday Afternoons Adventure Mesh Cap, in drei Farben erhältlich, Preis: EUR 45,-. www.sundayafternoons.com

POLARTEC® ECO ENGINEERING Bei der Herstellung seiner Stoffe ist sich Polartec® seiner Verantwortung gegenüber der Umwelt sehr bewusst. So werden 60 % aus recycelten PET-Flaschen hergestellt – bis heute konnte das amerikanische Unternehmen mehr als 1,38 Milliarden Flaschen wiederverwerten. Zwei neue, effektive Funktionsstoffe – und ganz im Sinne von Polartec® Eco Engineering natürlich umweltfreundlich – findet man dieses Jahr in einer Vielzahl von neuen Produkten unterschiedlichster Marken: Power Air™ und Power Fill™. Bisher wurde gute Wärmeisolation vor allem durch hochflorige Strickkonstruktionen erreicht. Polartec® Power Air™ ist eine umweltfreundliche Strickkonstruktion, die in ihrem Aufbau einer Luftpolsterfolie ähnelt. Zwei Oberflächen bilden individuelle Lufttaschen, die Fasern einkapseln und gleichzeitig Wärme speichern. Die äußere Hülle fungiert als Schutzbarriere, die das Abwandern von Mikrofasern in die Umwelt verhindert. Die Gitterstruktur auf der Innenseite sorgt für Wärmerückhalt und Atmungsaktivität, während die glatte Außenseite Widerstand reduziert, Pilling verhindert und sich so noch leichter ins Layeringsystem integrieren lässt. Das Ergebnis ist ein robuster Stoff, der einen weiteren Schritt in puncto Reduzierung des negativen Umwelteinflusses bedeutet. Wir hatten die Chance, die neue Isolation in einem Houdini Power Air Houdi (ca. EUR 200,-) zu testen. Die Aussage, dass diese nächste Generation der Fleecejacke fünfmal weniger Mikrofasern verliert als herkömmliche Midlayer-Textilien, überzeugte dabei ebenso wie der Tragekomfort und die Wärmleistung. Wie von Houdini gewohnt, ist der Power Air Houdi tailliert geschnitten und unheimlich weich. Der hohe Kragen und die Daumenlöcher unterstützen den perfekten Sitz und verhindern zusätzlich den Wärmeverlust. Fazit: Der leichte, weiche und modische Houdi überrascht durch eine hohe Isolation, die auf das neue Polartec® Power Air™ zurückzuführen ist. Auch in Sachen Atmungsaktivität überzeugte das hochwertige Midlayer. Nach drei Waschungen im Testzeitraum veränderten sich weder die Stoffoberfläche noch die Form dieser absolut empfehlenswerten Kapuzenjacke. Polartec® Power Fill™ ist die neueste Innovation von Polartec®, bestehend aus 100 % recycelten PETFlaschen. Die wattierte Wärmeisolation soll optimalen Wärmerückhalt bei Kälte bieten, ist wasserabweisend, trocknet schnell und lässt sich gut komprimieren. Die firmeneigenen Hohlfasern sind durch einen speziellen Schmelzprozess miteinander verbunden, der die Umweltbelastung reduziert. Wir probierten die neue Isolation in dem Handschuh Endurance Pro Lobster (EUR 179,95) aus, einem der Topmodelle der diesjährigen Reusch-Kollektion. Zusätzlich zu Polartec® Power Fill™ kommen hier noch GORE-TEX Active und das patentierte Reusch Heat Trap™ System zum Einsatz, das verhindert, dass beim Ausziehen Schnee in den Handschuh fällt. Fazit: Der Dreifingerhandschuh überzeugte neben seinem geringen Gewicht und Packmaß durch absolute Wasserdichtigkeit und sehr hohe Isolation. Kalte Finger könnten hiermit wirklich Vergangenheit sein. Bei Power Fill™ fällt auf, wie weich und kompakt diese neue Wärmeisolierung ist – perfekt für Ausrüstung, die nicht schwer und klobig, aber maximal effektiv und flexibel sein soll. Das Lobster-Design des Handschuhs ist gewöhnungsbedürftig, im Vergleich zu einem Fäustling hat man durch den freien Zeigfinger jedoch ein viel besseres Griffgefühl. www.polartec.com

24


ANZEIGE

25


PROMOTION

© andreasvigl.com

AUS ZWEI MACH EINS

DIE PISTENTOUR MIT ZIENER DER SPEZIALIST FÜR HANDSCHUHE UND BEKLEIDUNG IM SKI- UND BIKEBEREICH HAT SICH MIT DEN VERANSTALTERN DER PISTENTOUR ZUSAMMENGETAN UND WIRD DIESEN WINTER ERSTMALS HAUPTSPONSOR DES ANGESEHENEN WINTEREVENTS. DIE EHEMALIGE „ZIENER HÜTTENTOUR” WEICHT, AN IHRE STELLE TRITT DAS KONZEPT DER PISTENTOUR.

Der Winter ist im Anmarsch und mit ihm zahlreiche, begeisterte Tourengeher. Das Skitourengehen erlebt in den letzten Jahren einen stetigen Boom. Man kann es niemandem verdenken: erst das Auspowern in schönster Natur, dann zur Belohnung eine ordentliche Abfahrt. Verbunden mit einem gemütlichen Einkehrschwung ist das Wintermärchen perfekt! ZIENER hat im Skitouren-Bereich bisher auf das beliebte Konzept der ZIENER Hüttentour gesetzt. Jetzt fusioniert das Winter-Event des Sportartikelhersteller aus den Ammergauer Alpen mit der PistenTour: ZIENER wird ab dem Winter 2019/20 Hauptsponsor der Skitouren-Plattform. Speziell für abendliche Skitourengeher gibt es in der PistenTour App Informationen über rund 70 verschiedene Partnerhütten im Raum Süddeutschland, Österreich und Südtirol. Die Plattform informiert über Parkmöglichkeiten, Öffnungszeiten der Hütten, Lawinenlage sowie über die Skitour selbst. Wichtig ist hierbei, dass es sich um reine Abendtouren ab 19 Uhr handeln soll – nach der offiziellen Pistenschließung und der Präparierung durch Pistenraupen. In der Vergangenheit kam es bei Kollisionen zwischen den Maschinen und Skitourengehern immer wieder zu schweren Unfällen.

26

Die Idee von PistenTour-Gründer Martin Osterried entstand vor elf Jahren, um ein problemloses Miteinander zu ermöglichen und nebenbei noch Trinkgeld für die Pistenraupen-Fahrer zu sammeln – auf vielen Hütten steht ein rotes Sparschwein. „Der Inhalt gehört ausschließlich den Pistenraupenfahrern, damit wir sicher ins Tal fahren können. Wir sind der Ansicht, dies ist einen kleinen Dank wert“, so Osterried. Zudem wird immer wieder auf die offiziellen DAV-Regeln für Skitouren auf Pisten hingewiesen. Im Rahmen der PistenTour gibt es ein Gewinnspiel, bei dem ZIENER jeweils ein Skitouren-Outfit für Männer und Frauen verlost – Produkte aus der aktuellsten ACTIVEWEAR, die bei schweißtreibenden Aktivitäten am Berg optimal unterstützen. Bei der „Hüttentrophy“ müssen mindestens fünf Hüttenstempel im Stempelblatt gesammelt werden, um an der Verlosung teilzunehmen. Auch über die PistenTour App kann man bei der Hüttentrophy mitmachen. Zu gewinnen gibt es neben dem Hauptpreis von ZIENER noch weitere Preise der Mitsponsoren Thule, Contour und Movement. Am 13. Februar 2020 wird es ein offizielles PistenTour Event in Biberwier geben. Auf der Sunnalm findet ein Meet&Greet statt, bei dem sich PistenTour Fans treffen, gemütlich beisammensitzen und verschiedene Ausrüstung testen können. Zudem gibt es für jeden ein Goodie-Bag. Die sportliche Betätigung lohnt sich also doppelt. Mehr Infos sind in der PistenTour App zu finden.

www.pistentour.com & ziener.com


EVENT © Wolfgang Greiner

HANNIBAL IN SÖLDEN

EIN MEGA-THEATER AUF DEM GLETSCHER IM APRIL 2019 WURDE AM RETTENBACH GLETSCHER IN SÖLDEN ERNEUT DAS GLETSCHERSCHAUSPIEL „HANNIBAL” AUFGEFÜHRT. DIE INSZENIERUNG UNTER DER LEITUNG VON REGISSEUR HUBERT LEPKA FINDET SEIT DEM JAHR 2001 ALLE ZWEI JAHRE STATT UND ZEIGT – AUF MODERNE ART UND WEISE – DIE LEBENSGESCHICHTE DES KARTHAGISCHEN FELDHERREN UND BEZWINGER ROMS, DARGESTELLT UNTER FREIEN HIMMEL UNTER NUTZUNG DES GESAMTEN BERGES. DAS ENSEMBLE SETZT SICH ZUSAMMEN AUS UNZÄHLIGEN ÖTZTALERN, DARSTELLERN VON LAWINE TORRÈN, DEM AKRO TEAM VON RED BULL, DER SKISCHULE UND DEM BUNDESHEER. Lange blieb unklar, ob die Hannibal-Aufführung 2019 wie geplant über die Bühne – oder besser: den Gletscher – gehen würde. Das Wetter Mitte April wollte nicht mitspielen, Petrus hatte tief liegende Wolken und Schneefall geschickt. Wie von Zauberhand öffnete sich jedoch kurz vor Aufführungsbeginn der Nebel direkt am Gletscher und Hannibal 2019 konnte wie geplant stattfinden. Die Idee, die legendäre Alpenüberquerung aus dem Jahr 218 vor Christus auf dem Rettenbachferner nachzuspielen, hatte einst Ernst Lorenzi aus Sölden. Er fand in Hubert Lepka einen engagierten Kollaborateur, der aus der Alpenüberquerung von 60.000 Afrikanern, Kelten, Spaniern, Tausenden Pferden und 37 Elefanten ein Publikumsspektakel mit 500 Darstellern, Sportlern, Pistenraupen, Schneemobilen, Motorrädern und Helikopter inszenierte. 2001 zogen die Darsteller unter seiner Regie zum ersten Mal über den Schnee. Zur historischen Handlung gesellen sich – abgesehen vom motorisierten Elefantenersatz in Form von Pistenraupen – zahlreiche andere zeitgenössische Story-Elemente wie z.B. das „Karthago-TV” auf einer Großleinwand am Gletscherrand und die vom österreichischen Schauspieler Harald Krassnitzer gesprochenen

Hintergrundtexte. Leinwand, Stimme, Musik und Action auf einer 185-Grad umfassenden natürlichen Alpenbühne – die Sinneseindrücke während der 67 Minuten dauernden Show waren wahrlich überwältigend. Aufgrund des Nebels fehlten dieses Jahr die Red Bull Kunstflieger, doch auch ohne sie gab es mehr zu sehen, zu hören und zu entdecken als es beim ersten Besuch des Schauspiels möglich zu sein scheint. Neu war dieses Jahr der Darsteller des jungen Hannibal, der regelmäßig aus dem benötigten Darstelleralter herauswächst. Aus vier Bewerbern machte der Enkel von Erst Lorenzi, Aeneas, das Rennen und wurde der mittlerweile siebte Hannibal Junior. Seine Darstellung war ebenso eindrucksvoll wie die der Skilehrer, Motorrad- und Schneemobilfahrer, Paraglider, Tänzer und der vielen anderen Darsteller. Noch beeindruckender waren vielleicht nur noch die Flugkünste des Helikopterpiloten, der trotz Nebel und Wind auch die brenzlichsten Manöver passgenau über den Köpfen der Darsteller und mehreren Tausend Zuschauer ablieferte. Die nächste Hannibal-Aufführung wird voraussichtlich im April 2021 in Sölden stattfinden. Mehr Infos, Bilder und Videolinks gibt es unter  www.hannibal.soelden.com. © Ötztal Tourismus/ Alexander Maria Lohmann

27


NEWS HOCHGURGL, ÖTZTAL © TV Gsieser Tal - Harald Wisthaler Fotos © Wolfgang Greiner

SONNE, SKI UND SELTENE GEFÄHRTE Der TOP Mountain Crosspoint an der Mautstation der Timmelsjoch Hochalpenstrasse in Hochgurgl, Tirol, beherbergt nicht nur die neue 10er Kabinenbahn Kirchenkar, die neue Mautstelle, sowie ein erstklassiges Restaurant, sondern auch das TOP Mountain Motorcycle Museum, das im April 2016 eröffnet wurde. Während sich das gesamte neue Gebäude bereits elegant an den Hang schmiegt und auch im Inneren architektonisch bemerkenswert gelöst wurde, macht die Kombination aus Mautstelle, Liftstation, Restaurant und Ausstellung den TOP Mountain Crosspoint auf gut 2.200 m zu einem in den Alpen einmaligen Erlebnis. Die Ausstellung wird zwar ihrem Namen „Motorcycle Museum” gerecht, aber auch Freunde vierrädriger Oldies und alter Pistengeräte kommen hier voll auf ihre Kosten. Auf 2.600 m² finden sich über 300 klassische Motorräder unterschiedlicher Hersteller (ca. 70 verschiedene Marken) aus dem Bestand der Betreiber Attila und Alban Scheiber sowie anderer Sammler. Ausgewählte Exponate folgender Marken werden dauerhaft im Museum zu sehen sein: Moto Guzzi, MV Augusta, Ducati, BMW, NSU, DKW, Zündapp, Triumph, Sunbeam, Norton, Matchless, A.J.S., Brough Superior, Vincent, Honda, Henderson, Indian, Harley Davidson und viele mehr. Bei den Automobilen und anderen Gerätschaften achtet das Museum darauf, vor allem außergewöhnliche Modelle und deren Geschichte zu präsentieren. Zusätzlich zur regulären, bleibenden Ausstellung wird es auch immer wieder Sonderausstellungen geben. Eintritt: EUR 10,-  www.crosspoint.tirol

© TVB Paznaun – Ischgl © TVB Paznaun – Ischgl

28

ISCHGL

FORMEN IN WEISS – 25 JAHRE TOP OF THE MOUNTAIN Ischgl präsentiert internationale Superstars zum Anfassen: Von 13. bis 17. Januar 2020 versammeln sich Robbie Williams, Tina Turner, Pink, Elton John und Co. im Ischgler Skigebiet. Und zwar als bis zu zehn Meter hohe Schneeskulpturen. Beim alljährlich stattfindenden Schneeskulpturen-Wettbewerb „Formen in Weiß“ werden Künstler aus der ganzen Welt dazu aufgerufen, Ischgl in eine eindrucksvolle Open-Air-Galerie aus Schnee zu verwandeln. In diesem Jahr lautet das passende Motto „25 Years - Top of the Mountain Concerts“. Denn schon seit einem Vierteljahrhundert kommen internationale Superstars zu den alljährlich stattfindenden legendären Top of the Mountain Konzerten nach Ischgl, um mit bis zu 26.000 begeisterten Zuschauern die Saison-Eröffnung, Ostern oder das Ende der Skisaison zu feiern. Diese sollen nun aus Schnee geformt werden. Fünf Tage lang werden zehn auserwählte Künstlerpaare an ihren insgesamt zehn Skulpturen arbeiten, die über die ganze Silvretta Arena verteilt sind. Wintersportler können den fl eißigen Bildhauern bei der Erschaffung der eisigen Musikstars über die Schulter blicken. Die Gewinner-Skulptur wird am 17. Januar 2020 von der Ischgler Jury gekürt. Eine Karte mit Erklärungen und Standorten der „Formen in Weiß“ ist kostenlos vor Ort erhältlich.  www.ischgl.com


© Nicolas Folliet

LES MENUIRES

YOGISKIWEEK Im Frühling 2020 dreht sich in Les Menuires im französischen Belleville Tal zum vierten Mal alles um Yoga und Achtsamkeit. Das Programm umfasst kostenlose Workshops für alle – die ganze Woche über: Do In, Sophrologie, Reflexzonenmassage, Yoga, Shiatsu, Vorträge über Ernährung, Stressbewältigung, Naturheilkunde und Komplementärmedizin, Gehmediationen am Fluss, Waldbaden, Schneeschuh Meditation und viele Yogastunden im Freien.

MEINE NR. 1 BEI SKIHOSEN PFC-freie Skibekleidung für höchste Ansprüche vom Passformspezialisten.

Die Luft ist rein – ideal für Pranayama Atemübungen, die den Körper beleben und den Geist beruhigen. Nur eine Sitzung und man spürt bereits den Nutzen. Übungen, die jeder einfach zu Hause nachmachen kann. Wandern, Yoga, Entspannung, Meditation – alles in einer freundlichen Atmosphäre und perfekt in den Tagesablauf integriert. Gibt es eine schönere Art, die Skisaison abzurunden, als sich Zeit für sich selbst zu nehmen? YogiSki Package: 1 Woche Ski-In/Ski-Out-Apartment • 6Tages-Skipass Les Menuires • Zugang zu den Workshops (Anmeldung erforderlich) • Ab EUR 343,- pro Person Info und Reservierung: reservation@lesmenuires.com oder +33 (0)4 79 00 79 79 79

VÖLKL & BERGWELT OBERSTAUFEN

FREERIDE CAMPS 2019/20 Zum elften Mal in Folge bietet der Skihersteller Völkl gemeinsam mit der Bergwelt Oberstaufen die beliebten Freeride Camps an. Bei den Wochenenden am Arlberg, in Davos und im Kleinwalsertal gibt es Powder-Action für jede Könnensstufe. Im Allgäu und Prättigau wird es zusätzlich Tiefschneekurse und Schnupper-Skitouren geben. Bei allen Terminen erwartet die Teilnehmer neben jeder Menge Freeride und Touring auch ein attraktives Rahmenprogramm. Die Testcenter von Völkl, Marker und Arva bieten während der Camps die Möglichkeit, das neueste Freeride-Material zu testen. • • • • •

13.-15.12.2019: Freeride Opening am Arlberg 20.-22.12.2019: Freeride Days am Arlberg 09.-12.01.2020: Freeride Days in Davos 06.-08.03.2020: Freeride Days im Kleinwalsertal 03.-05.01. / 24.-26.01. / 07.-09.02. / 06.-08.03.2020: Tiefschneekurs & Skitourschnuppern Allgäu und Prättigau

Infos und Anmeldung:  www.bergwelt-oberstaufen.de

29


PROMOTION

SKITOUREN IM NATIONALPARK HOHE TAUERN SÜDLICH DES ALPENHAUPTKAMMES IN KÄRNTEN BEFINDET SICH EIN DORF, DAS WIE GEMACHT IST FÜR SKITOURENGEHER. ES LIEGT AUF 1.200 METERN SEEHÖHE UND IST UMGEBEN VON DEN BERGGIPFELN DER BEEINDRUCKENDEN HOHEN TAUERN. DIE REDE IST VON MALLNITZ, DER ALPINEN PERLE FÜR TOURENGEHER. © Daniel Zupanc

Mallnitz liegt inmitten des Nationalparks Hohe Tauern. Diese Tatsache alleine macht es für viele Bergsportler bereits zu einem Sehnsuchts-Ort. Es ist jedoch kein Ort wie jeder andere in den Alpen, von dem aus die Berge ringsherum bestiegen werden können. Mallnitz ist einer jener Orte, in denen man das Besondere in den kleinen Dingen und das Großartige in der Natur wiederfindet. Aus diesem Grund darf sich das Bergdorf auch mit dem Titel „Alpine Pearls“ küren, den ansonsten nur vier weitere Regionen in Österreich tragen. Nachhaltigkeit, umweltfreundliche Mobilität und sanfter Tourismus stehen hier an oberster Stelle. Damit leistet die Region einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Bewahrung einer intakten Natur.

SKITOUREN RUND UM MALLNITZ Im Bergsteigerdorf Mallnitz kommen sowohl Anfänger als auch erfahrene Skitourengeher auf ihre Kosten. Es gibt vier verschiedene Gebiete, die für Skitouren zur Verfügung stehen: Tauerntal, Ankogel, Döstental und Häusleralm. Insgesamt kann man 29 Touren mit circa 34.700 Höhenmeter in Angriff nehmen. SKITOUR ZUR HÄUSLERALM Eine perfekte Hochwinter- und Einsteigertour ist jene zur Häusleralm (1.868 m). Sie startet direkt im Ortszentrum von Mallnitz beziehungsweise vom dortigen Bahnhof. Von dort geht es dann entlang ehemaliger Skipisten bergauf in Richtung Alm. Das Terrain, auf dem man sich fortbewegt, ist weitgehend bewaldet. Dadurch wird die Tour auch als lawinensicher eingestuft. SKITOUR ZUR ROMATENSPITZE Eine andere Skitour, die herrliches Panorama verspricht und zu den schönsten im Nationalpark Hohe Tauern zählt, ist jene hinauf zur Romatenspitze (2.695 m). Der Aufstieg beginnt bei der Stockerhütte auf 1.290 Metern Seehöhe. Der Weg führt dann entlang der Naturrodelbahn bis zum Parkplatz Jamnigalm auf circa 1.700 Metern Seehöhe. Wer sich den circa einstündigen Aufstieg dorthin ersparen möchte, kann auch das Skitourentaxi nehmen und sich bis dorthin bringen lassen. Von der Jamnigalm geht es dann jedenfalls durch Wälder und über Almböden hinauf zum Gipfel. Die Tour ist nicht sehr schwierig und kann bei guten Schneeverhältnissen auch von weniger geübten Tourengehern begangen werden. Die hier beschriebenen Skitouren sind nur eine kleine Auswahl der vielseitigen Tourenmöglichkeiten rund um Mallnitz. Sie demonstrieren aber die Schönheit dieser „Alpinen Perle“ und die herrliche Natur im Nationalpark Hohe Tauern. Ein Urlaub mit den Tourenski ist hier jedenfalls ein heißer Tipp. www.mallnitz.at

INFOS HOTEL-TIPPS FÜR SKITOURENGEHER: Chalets und Alpin Camping HOCHoben www.hochoben.at

© Daniel Zupanc

Hotel Eggerhof www.eggerhof-mallnitz.at Hotel Bergkristall www.bergkristall-mallnitz.at HOTEL- & REGIONS-TIPPS FÜR DEN NÄCHSTEN SKITOURENURLAUB: Cross Country Ski Holidays www.skitouren-urlaub.com

30


FREERIDE WORLD TOUR Der Kalender für die Freeride World Tour 2020 steht fest! Die Tourstopps finden an den gleichen Weltklasseorten wie im Vorjahr in Asien, Nordamerika und Europa statt. Jeder der fünf Austragungsorte ist für Freeridefans leicht erreichbar. Sie können damit Teil der Action werden und ihre Lieblingsfahrerinnen und -fahrer live vor Ort anfeuern. Hakuba in Japan und Kicking Horse bei Golden in British Columbia, Kanada, bilden wie gehabt den Auftakt der Tour. Ordino-Arcalís wird in dieser Saison schon als dritter Halt ausgetragen. Dafür findet in Fieberbrunn in Österreich zwischen 7. und 13. März 2020 der spannende vorletzte Stopp statt, bei dem es um die Qualifikation für das Finale beim 25. Xtreme Verbier in der Schweiz geht.

@ freerideworldtour / JBERNARD

DIE TERMINE FÜR 2020

Deine Skitour JETZT BUCHEN

www.lechtal.at/skitouren

AUFSTIEGSHILFE AUF LECHTALER ART ursprünglich, wild, unberührt

Alle Events werden im Livestream auf  www.freerideworldtour.com und auf Social Media übertragen.

OSTTIROL

NEUE 6ER-SESSELBAHN IN KALS Ende Dezember startet in Kals die 6er-Sesselbahn „Glocknerblick“. 2.400 Personen werden dann pro Stunde Richtung Berg transportiert. Die Fahrzeit für die 1,4 Kilometer lange Strecke beträgt knapp vier Minuten, wobei die Bahn mit Sitzheizung und Wetterschutzhaube ausgerüstet ist. Unter dem Titel „SkiHit Osttirol“ können Gäste mit nur einem Skipass ganze neun Skigebiete in Osttirol und Kärnten nutzen. Sie genießen Schneesicherheit, keine Wartezeiten und bestens präparierte sowie markierte Pisten.  www.gg-resort.at

© Ma.Fia.Photography

Die Termine für diesen Winter: 18.-25. Januar 2020: Hakuba, Japan (FWQ: 13.-16.01.2020). 6.-12. Februar 2020: Kicking Horse, Golden, BC, Kanada 28. Februar-4. März 2020: Ordino-Arcalís, Andorra 7.-13. März 2020: Fieberbrunn, Österreich 28. März-5. April 2020: Verbier, Schweiz

LECHTAL TOURISMUS Tel +43 (0) 5634 5315 E-Mail info@lechtal.at

lechtal.at

In Kooperation mit:

Lechtal-Guiding.com


PROMOTION

© TVB Paznaun-Ischgl

© Stefan Kuerzi

Paznaun – Ischgl / Galtür

LANGLAUFEN ZWISCHEN GLAMOUR UND IDYLLISCHER RUHE Meinen diesjährigen Langlaufurlaub verbringe ich in genau dieser kontrastreichen Region. Generell kann ich mir für einen Wintersporturlaub keinen besseren Ort als die Tiroler Alpen vorstellen. Da ich dieses Mal nicht nur auf der Suche nach sportlicher Aktivität bin, sondern mir auch Ruhe und Naturidyll wünsche, buche ich ein Zimmer im Langlaufhotel Toni in Galtür. Von dort habe ich leichten Zugang zum großen Loipennetz der Region und kann mich selbst vom einzigen Luftkurort Tirols überzeugen. Als ich in Galtür ankomme, die frische Bergluft einatme und das wunderschöne Panorama auf die umliegende Bergwelt betrachte, fühlt es sich an, als wäre mit einem Mal der ganze Stress der letzten Wochen von meinen Schultern genommen worden. Die Luft hier oben auf 1.500 Metern Seehöhe fühlt sich klarer an, als an jedem anderen Ort, an dem ich zuvor war. Hier atmet man ein und nimmt im selben Augenblick neue Energie auf. Kein Wunder, dass so bekannte Charaktere wie Albert Einstein und sein Physiker-Kollege Erwin Schrödinger gerne nach Galtür kamen, um die pollenfreie Luft zu genießen. Und selbst der berühmte Schriftsteller Ernest Hemingway widmete eine seiner Kurzgeschichten – „Ein Gebirgsidyll“ – diesem Ort.

32

DAS PAZNAUN LIEGT IM ÄUSSERSTEN WESTEN TIROLS. TEIL DIESER REGION SIND DIE BEIDEN BERGDÖRFER ISCHGL UND GALTÜR. OBWOHL SIE BEIDE ZUR SELBEN REGION GEHÖREN, KÖNNTEN SIE NICHT GEGENSÄTZLICHER SEIN. WÄHREND MAN IN GALTÜR DIE RUHE DER BERGE GENIESST, HEISST ES IN ISCHGL „RELAX IF YOU CAN…“.

Das wirkliche Highlight meines Langlaufurlaubs im Paznaun steht aber erst bevor: die Höhenloipe Silvretta – Bielerhöhe. Es handelt sich dabei um eine Hochgebirgsloipe, die Langläufern tolle Bergpanoramen verspricht. Ich bin gespannt. Die Loipe soll recht anspruchsvoll sein und wird deshalb nur Skilangläufern mit guter Technik und Kondition empfohlen. Die Strecke ist 19 Kilometer lang und führt nach gut 400 Höhenmetern bis auf 2.040 Meter Seehöhe. Der Einstieg der Langlaufroute befindet sich beim Galtürer Weiler Wirl. Von dort führt sie weiter taleinwärts bis zum Silvretta Stausee. Der Weg bis dorthin ist anstrengend. Als ich beim Stausee ankomme, ist alle Anstrengung jedoch sofort vergessen. Ich bewundere das unglaubliche Gebirgspanorama und die tief verschneiten Berglandschaften um mich herum. Das ist ein wirklich seltenes Erlebnis für uns Langläufer. Normalerweise bewegen wir uns ja eher in Talungen fort. Die imposanten, atemberaubenden Gebirgspanormen, die man weit oben zu Gesicht bekommt, bleiben eher anderen Bergsportlern vorbehalten.


© TVB Paznaun-Ischgl

Was ich am Paznaun als Langlauf-Destination schätze, ist außerdem die Nachtloipe. Im Winter, wenn es schon sehr früh dunkel wird und einem fast nichts anderes übrig bleibt, als die Abende in der gemütlichen Stube zu verbringen, weiß ich es umso mehr zu schätzen, wenn einem auch AbendAktivitäten geboten werden. Die Nachtloipe in Galtür ist dafür perfekt. Sie wird täglich bis 22 Uhr beleuchtet und bietet so extra langes LanglaufVergnügen. Die Strecke ist 2,3 Kilometer lang und reicht von Galtür bis nach Wirl. Was ich am abendlichen Langlaufen außerdem so gerne mag, ist die Atmosphäre, die einem unter Tags verwehrt bleibt. Die Hochgebirgslandschaft rund um Galtür wird in ein ganz besonderes Licht getaucht und die Stille rundherum tut sein Übriges. Bei einem Winterurlaub im Paznaun will ich mir das berühmte Ischgl nicht entgehen lassen. Deshalb beschließe ich, mich auch auf der Ischgl- und der Mathon-Loipe zu versuchen. Dafür starte ich beim Loipeneinstieg, der sich am Parkplatz gegenüber der Talstation der Silvretta-Seilbahn befindet. Von dort verläuft die Ischgl-Loipe nach Westen ins Talinnere. Nach gut 2,5 Kilometern kommt ein Wendepunkt. Dort beschließe ich, auf die MathonLoipe zu wechseln und weiter in westliche Richtung zu gleiten. Diese führt mich durch romantische Lichtungen und vorbei am Wildpark Mathon. nach 2,5 Kilometern kommt auch auf dieser Strecke wieder ein Wendepunkt. Den nutze ich dieses Mal und kehre in die entgegengesetzte Richtung zurück nach Ischgl um.

© TVB Paznaun-Ischgl

Dort nehme ich mir dann zum ersten Mal Zeit, um den Party-Hotspot des Tiroler Wintertourismus genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich merke gleich, hier ist es anders als im nahegelegenen Galtür. Ischgl umgibt eine Atmosphäre von Spaß, Action und Luxus. Wer beispielsweise auf eine Küche auf internationalem Spitzenniveau und Top-Events steht, ist hier an der richtigen Stelle. Mir gefällt es jedenfalls: der Kontrast zwischen idyllischer Ruhe in Galtür und Party in Ischgl hat etwas Besonderes an sich. Bei so einem kontrastreichen Urlaubsprogramm wird wirklich jedem Gast das Passende geboten.

INFOBOX Regionsinfo: www.galtuer.com www.ischgl.com Hotel-Tipps für Langläufer: Hotel Toni in Galtür www.hoteltoni.at Hotel Garni Mirabell in Ischgl www.mirabell-ischgl.at Mehr Infos für den nächsten Langlaufurlaub gibt es bei CROSS COUNTRY SKI HOLIDAYS unter www.langlauf-urlaub.com

© TVB Paznaun-Ischgl

33


NEWS © TV Gsieser Tal - Harald Wisthaler

XC-SKIRALLY 2020 AUF LANGLAUFSKIERN DURCH DIE DOLOMITEN Tiefverschneite Dolomitengipfel und herrlich gespurte Loipen. Bei der allerersten XC-SkiRally vom 02. bis 07. Februar 2020 erwartet LangläuferInnen ein Winterurlaub der ganz besonderen Art. In vier Etappen geht es auf Langlaufskiern durch verschiedene Regionen im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten. Die Dolomiten sind ein Sehnsuchtsort für viele Sportler. Besonders im Winter, wenn ihre schroffen Gipfel in glitzerndem Weiß versinken, sorgen sie für ein herrliches Panorama. Während der ersten XC-SkiRally gilt es genau dieses zu entdecken. Start der Rally ist in St. Lorenzen in Südtirol. Von da an heißt es für die TeilnehmerInnen langlaufen, Spaß haben und Aussicht genießen. Die verschiedenen Etappen des gemeinschaftlichen Rennens ohne Zeitmessung führen vorbei an den herrlichen Kulissen der Sextner Bergwelt und der beiden Naturparks Drei Zinnen und Fanes-Sennes-Prags, die von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurden. Weitere Highlights sind die Loipen der FIS-Tour de Ski, die Sonnenloipe im Gsieser Tal oder das Langlaufstadion in der Olympiastadt Cortina d’Ampezzo.

NEUER FRIEND TRACKER In der vergangenen Saison wurde die beliebte App Ski amadé Guide neu aufgesetzt. Neben regionsspezifischen Informationen und einem hochgenauen Tracking- und Routing-Tool bietet sie auch fotorealistisches 3D-Kartenmaterial, das den Gästen eine perfekte Vorbereitung für die Skitage ermöglicht. Für die neue Skisaison hat man sich in Ski amadé eine praktische neue Funktion für die App ausgedacht: den Friend Tracker. Wer die App auf das Handy geladen hat, kann sich mit Freunden, die ebenfalls die App haben, digital verbinden und diese dann im Skigebiet orten. Einzige Voraussetzungen: Beide Personen müssen dem zugestimmt haben und die App muss zumindest im Hintergrund geöffnet sein, damit man sich sehen kann. Ein praktisches Tool nicht nur für Freunde. Auch Familien profitieren davon: wenn beispielsweise der jugendliche Nachwuchs ein paar Stunden alleine im

34

Salzburg Hochkönig © Claudia Ziegler

SKI AMADÉ

Die TeilnehmerInnen der XC-Skirally erwartet zudem Qualität in allen Bereichen. Für die einzelnen Etappen erhalten sie eine Übersichtskarte und eine Toureninfo-Mappe und werden von erfahrenen, ortskundigen Langlauf-Guides begleitet. So besteht die Möglichkeit, sich entweder einem der Guides anzuschließen oder die Streckenabschnitte alleine beziehungsweise gemeinsam mit Freunden in Angriff zu nehmen. Über Hotelübernachtungen, Gepäck und Transfer von einem Ort zum nächsten müssen sich die TeilnehmerInnen ebenfalls keine Sorgen machen. Diese sind im Package der XC-SkiRally bereits inkludiert. Für gute Regeneration zwischen den Etappen sorgen ausgesuchte Gastgeber mit guter regionaler Küche. So wird für ein erstklassiges Wintererlebnis in den Dolomiten gesorgt.  www.xc-skirally.com

Snowpark oder auf den Pisten unterwegs sein möchte und die Eltern ein paar Hütten abfahren wollen. Da Ski amadé, Österreichs größtes Skivergnügen, 760 Kilometer Pisten, 270 Liftanlagen und 260 Skihütten und Bergrestaurants in den fünf Regionen Salzburger Sportwelt, Schladming-Dachstein, Gastein, Hochkönig und Großarltal umfasst, sicherlich ein hilfreiches neues Feature, mit dem Freunde und Familie im Skiurlaub nicht verloren gehen.  www.skiamade.com


PROMOTION © Innsbruck Tourismus

SKI PLUS CITY PASS STUBAI INNSBRUCK

SKIVERGNÜGEN UND STADTERLEBNIS IN EINEM TICKET

Wie kaum ein anderer Ort auf der Welt bietet Innsbruck die Urbanität einer Stadt in Kombination mit unmittelbar angrenzender Berglandschaft. Wer seinen Skiurlaub zu etwas ganz Besonderem machen möchte, kann im winterlichen Innsbruck das Beste aus zwei Welten verbinden. Bergpanoramen und Sightseeing, Action und Entspannung – all dies geht in Innsbruck Hand in Hand. Der neue SKI plus CITY Pass Stubai Innsbruck bietet die ganze Vielfalt in einem Ticket vereint: 13 Skigebiete, 22 Stadterlebnisse, 3 Hallenbäder und die Nutzung aller Skibussysteme sowie des Innsbrucker Sightseers sind darin inkludiert. Nicht nur die Vielfalt zwischen Stadt und Berg ist groß, auch die Skigebiete könnten unterschiedlicher nicht sein. Ob man einen Pistenmarathon mit Gletscherpanorama hinlegen oder doch lieber gemütlich mit der Familie durch ein idyllisches Skigebiet mit Blick auf die Stadt carven möchte, bleibt einem zur Gänze selbst überlassen. Die abwechslungsreise Liste an Aktivitäten, die sich hier mit einem klassischen Winterurlaub verbinden lassen, machen die Region Innsbruck weltweit zu einem Unikat. Und das Beste daran: Alle Angebote werden mit dem SKI plus CITY Pass mühelos unter einen Hut gebracht. Ganz nach dem Motto „einer für alle“ werden alle Angebote sowie sämtliche Skibusse mit einem einzigen Ticket erlebbar gemacht. Einfach, flexibel und bequem im Urlaub, so lautet die Devise. Mehr Informationen unter:  www.innsbruck.info & www.skipluscity.com

© Andre Schoenherr

© Andre Schoenherr

35


Winterklettersteig Hochzillertal © becknaphoto

PROMOTION

DIE VIELFALT DER FERIENREGION FÜGEN-KALTENBACH IM ZILLERTAL ERLEBEN WINTERANFANG BEDEUTET IN DER FERIENREGION FÜGEN-KALTENBACH IM ZILLERTAL: SCHNEEBEDECKTE GIPFEL, GEWACHSTE SKIER UND JEDE MENGE VORFREUDE AUF RASANTE ABFAHRTEN. DIE FÜSSE KRIBBELN VOLLER ERWARTUNG, WIEDER IN DIE SKISCHUHE ZU SCHLÜPFEN, DENN HIER WIRD DER SCHÖNSTE WINTERTRAUM ZUR REALITÄT. PISTENSPASS UND PULVERSCHNEE Gleich nach dem Aufwachen schwingen sich Winterfans raus aus dem Bett und rauf auf die Skier. Hier ist kein Kaffee notwendig, um wach zu werden – es reicht die frische Bergluft und das herrliche Panorama. Die traumhafte Lage auf bis zu 2.500 m Höhe macht die Region zu einem der attraktivsten Skigebiete Tirols. Insgesamt 120 Pistenkilometer und 47 moderne Liftanlagen garantieren einen Skispaß der Superlative in den Skigebieten Hochzillertal-Hochfügen und Spieljoch. Auf den schneesicheren Abfahrten der Ferienregion lässt es sich genüsslich hinunterwedeln – egal ob Einsteiger oder Profi. Auch Tiefschneefans finden im sicheren FreerideGelände den heiß ersehnten Adrenalinkick. Für Familien gibt Hochzillertal-Kaltenbach © Andi Frank

36

es ein besonderes Highlight am Berg: Junge Flitzer lernen in den Skikursen das „Brettl ABC“, während die Kleinsten im Gästekindergarten „Zwergerl Club“ liebevoll betreut werden. GENUSS FÜR ALLE SINNE Nach einigen actionreichen Stunden im weißen Pulverschnee wartet der wohlverdiente Einkehrschwung mit zahlreichen Leckereien. Kaspressknödel, Zillertaler Krapfen oder ein klassischer Kaiserschmarrn stillen den Heißhunger und sorgen für entspannte Gemütlichkeit am Berg. Hier kommt garantiert jeder Feinschmecker auf seine Kosten. Ob auf der urigen Almhütte, im modernen Restaurant oder im traditionellen Wirtshaus – neben regionalen Schmankerln Pistenspaß am Spieljoch in Fügen © Andi Frank


ENTSPANNUNG PUR Nach einem abwechslungsreichen Tag mit jeder Menge Action verspricht die Erlebnistherme Zillertal in Fügen Erholung pur für müde Muskeln. Die großzügige Wellness- und Saunalandschaft mit stimmungsvollen Lichteffekten und aromatischen Düften ist der ideale Ort für einen Moment der Ruhe. Abgerundet wird die Erholungsoase im Zillertal durch ein Dampfbad, ein Tepidarium sowie eine Soledampf-Sauna. Während die Großen genüsslich entspannen, heißt es für die Kleinen: Toben, Plantschen und Spielen. Ob auf der ReifenRöhren-Rutsche mit eingebauten Licht- und Videoeffekten oder im Erlebnisbecken mit Strömungskanal, Wellenbecken und Kletternetz – die Badewelten lassen keine Wünsche offen. Wer noch nicht genug von der frischen Luft hat, wird im beheizten Außenbecken fündig. Wohlig warmes Wasser und zahlreiche Massagedüsen lockern die Muskeln, während der Blick über die Zillertaler Alpenwelt gleitet. Abends fallen alle erschöpft und glücklich ins Bett, um im Traum erneut die perfekten Pisten hinunter zu carven.

Gaumenfreuden © TVB Fügen / Simon Gehr Action geht auch ohne Ski: Rodelbahn Spieljoch © Andi Frank

ABENTEUER ABSEITS DER PISTE Gut gestärkt geht das Winterabenteuer weiter – dieses Mal auf Kufen statt Kanten. Am Spieljoch in Fügen verspricht die 5,5 Kilometer lange Winterrodelbahn ein rasantes Vergnügen für Groß und Klein. Von der Bergstation aus führt der Weg durch die verschneite Winterlandschaft hinunter zur Mittelstation. Wer eher zu Fuß das Panorama genießt, wird ebenfalls am Familienberg fündig: Ein Winterwanderweg führt hinauf zum Gipfel, wo sich ein einzigartiger Blick auf die Zillertaler Alpenwelt entfaltet. Im Tal wartet ab Dezember der neue Freizeittempel KABOOOM in Kaltenbach mit noch mehr Abwechslung und Abenteuer. Airparc, Kegelbahn, Eis & Skatepark, Tanzstudio, Squashcourts, eine 200 m² große Boulderfl äche und ein Bistro garantieren actionreiche Erlebnisse abseits der Piste.

Erlebnistherme Zillertal © Foto Eberharter

zaubern die Köche auch internationale Köstlichkeiten auf die Teller. Wer es gerne etwas luxuriöser hat, findet auf 2.350 m die Wedelhütte. Mit spektakulärem Rundumblick auf die beschneite Bergwelt und dem Service eines Gourmetrestaurants lässt sie keine Wünsche offen. Auch die Kristallhütte bietet einen Einkehrschwung der Extraklasse. Auf 2.147 m gelegen, ist sie für ihren kultigen Hüttenzauber und das einzigartige „Day Spa“ bekannt. Das Albergo am Gipfel begeistert ebenfalls mit moderner und mutiger Küche. Hier heißt das Credo „Panoramaerlebnis und Pastagenuss“.

Mehr Informationen unter www.best-of-zillertal.at.

FERIENREGION FÜGEN KALTENBACH IM ZILLERTAL Die Ferienregion Fügen-Kaltenbach im Zillertal ist eine der größten Ferienregionen im Alpenraum. 2,5 Millionen Übernachtungen im Jahr verteilen sich auf zwölf Dörfer, darunter die beiden Hauptorte Fügen und Kaltenbach. Die Skigebiete Hochfügen-Hochzillertal und Spieljoch lassen mit über 120 Pistenkilometer und 47 Liftanlagen bei Winterurlaubern keine Wünsche offen. Alles zu familienfreundlichen Preisen. Im Sommer können Besucher der Ferienregion Golfen, Wandern und Biken. Eine Besonderheit zu jeder Jahreszeit: Regionale und internationale Kulinarik, u.a. auf den beiden Luxushütten Kristallund Wedelhütte. Dazu punktet die Region mit sehr guter Erreichbarkeit per Zug, Flug und PKW. Durch die Nähe zur Autobahn braucht man z.B. von München nur rund eineinhalb Stunden ins Zillertal.

37


HINTER DEN KULISSEN DAFAMILGLIA © Dalbello

TRADITION MADE IN ITALY

EINE ITALIENISCHE FAMILIENGESCHICHTE – „Real Italian Boots” kommen ausschließlich aus den Modemetropolen Mailand und Rom? Nicht ganz. Überquert man die Alpen, nähert man sich – vorbei am schönen Verona und Montebelluna in der kleinen Provinz Treviso – langsam dem idyllischen Städtchen Asolo. Hier ist die Heimat der traditionsreichen Skischuhmarke Dalbello.

Einer der ersten Dalbello Skischuhe, Anzeigen für die Afterski Boots Line aus den 1970ern.

Die Dalbello Fabrik in Asolo

38

alle Fotos © Dalbello


Die Erfolgsgeschichte von Dalbello begann in den 1960er-Jahren, als Gründer Alessandro Dal Bello und seine Frau Giovanna in der Schweiz ihre ersten Arbeitserfahrungen in der Produktion von Skischuhen sammelten. Schnell war Seniore Dal Bello klar: dieses Handwerk muss zurück nach Montebelluna – seine Heimat und eine Region, die schon immer für ihre hervorragenden Schuhmacher berühmt war. Nach der schnellen Entwicklung in der Skischuhindustrie seit 1967 und der Einführung des ersten, aus Plastik geformten Skischuhs war Dalbello eines der Vorreiter-Unternehmen, das diese Technologie weiterentwickelten und 1974 den ersten Skischuh aus Plastik auf den Markt brachten – die Geburtsstunde der Marke Dalbello. Seither stehen die Skischuhe von Dalbello für beste Qualität, feinste Handarbeit und hochwertiges Design „proudly made in Italy“. Bis heute produziert Dalbello seine Skischuhe in dem venezianischen Casella d’Asolo und zählt damit zu einem der wenigen Skischuhproduzenten, die immer noch in dieser Region fertigen. Und selbst heute finden noch fast alle Produktionsschritte – von der Entwicklung über die Gießerei der Formen bis hin zum Bootfitting – auf dem Fabrikgelände in Asolo statt. Auch die verwendeten Rohmaterialien kommen weiterhin zu über 50 Prozent aus dem Kreis Montebelluno. Nur die Innenschuhe selbst werden in einem eigenen Werk in Bulgarien gefertigt. „Bei uns kommt alles aus einer Hand. So haben wir schon die letzten 40 Jahre gearbeitet und so wollen wir das mindestens 40 weitere Jahre fortführen“, betont Peter Cagliari, General Manager bei Dalbello. DAFAMIGLIA Was damals als kleines Familienunternehmen begann, ist mittlerweile ein Industriebetrieb, in dem bis zu 2.000 Paar Skischuhe pro Tag hergestellt werden können. Doch egal, wie groß oder bekannt die Marke heute ist, die Geschichte des Unternehmens und die „Italienische Familie“ spielen stets eine tragende Rolle. „Unser Credo DAFAMIGLIA ist schon immer Teil unserer Unternehmenskultur und wird es immer bleiben“, erklärt Peter Cagliari stolz. „Wir sind sehr stolz auf unsere Werte und die Personen, die unsere Ideen und Visionen unterstützen. Die Tradition, der Enthusiasmus und die Leidenschaft, mit der wir Skischuhe herstellen, ist uns stets erhalten geblieben. So sind viele der Angestellten mittlerweile schon in der zweiten oder dritten Generation bei uns tätig.“ Auch die Entwicklungsabteilung ist seit jeher im ursprünglichen Haus der Familie Dal Bello untergebracht. Hier trifft man auch Rino Dal Bello, der noch aktiv im Unternehmen als Entwicklungsleiter tätig ist und über 38 Jahre Erfahrung in die Skischuhproduktion einbringt. Neben dem geballten Wissen der Dalbello-Familie trägt das große Team herausragender Athleten zur permanenten Weiterentwicklung und kontinuierlichen Verbesserung der Produkte bei. Die enge Zusammenarbeit mit der Universität in Bologna unterstützt das Unternehmen zudem bei der Entwicklung neuer Materialien. Qualität und Innovation zu vereinbaren und damit die für Kunden optimalen Skischuhe auf den Markt zu bringen, steht dabei stets im Fokus aller Bemühungen: „Kunden und Athleten in allen Bereichen des Skisports verlassen sich auf unsere Produkte und schätzen die hohe Qualität und den Komfort made in Italy. Wir arbeiten täglich hart daran, immer wieder aufs Neue qualitativ hochwertige, tadellos gebaute Skischuhe zu entwickeln“, so General Manager Peter Cagliari.

MEILENSTEINE DER DALBELLO-PRODUKTGESCHICHTE: GripWalk & GripWalk Junior – Das Sohlenbindungssystem GripWalk enthält eine Co-Polymer-Sohle mit Rocker-Profil. Die konvexe Form und die gerippte Lauffläche des Gummis sorgen für besten Gehkomfort und einen spürbaren Grip. GripWalk Sohlen sind die perfekten Tuningteile für 90 % der Dalbello Skischuhe und funktionieren ohne Höhenverstellung bei GripWalk Bindungen. In Folge war Dalbello die erste Marke, die sich um jüngere Skifahrer und ihre Probleme beim Laufen mit Skischuhen kümmerte. GripWalk Junior bietet den gleichen verbesserten Gehkomfort und Grip wie die Erwachsenenversion. 3D Grip Textur – Strukturierte Oberfläche entlang des Fußgewölbes für zusätzlichen Halt beim Gehen, eine direktere Kraftübertragung und einen wirksamen Schutz des Schuhs. POWER CAGE – Die neue Bauweise ist der revolutionäre äußere Stützrahmen für eine bessere Kraftübertragung und noch höhere Leistungen. My Fit – Die legendäre Passform von Dalbello wurde durch das My Fit-System in mehr als 60 % der Schuhkollektion verbessert. Als umfangreichstes Fitting-Programm können Innenschuhe und Schale nun in mehreren Ebenen durch Wärme angepasst werden, zusätzlich zur vorgeformten Schale (Contour 4), die in jedem My Fit-Schuh von vorneherein integriert ist. Contour 4 – Exklusive Dalbello-Konstruktionstechnologie, die die anatomischen Konturen des Fußes abbildet. Contour 4 schafft subtile „Komfortzonen” an vier kritischen Fit Points: Knöchel, Ferse, Mittelfußknochen und Kahnbein. Diese Reliefkonturen, die an diesen vier Punkten in die innere untere Schale eingeformt sind, sorgen für eine enge und genaue Passform und minimieren die Notwendigkeit von Schalenmodifikationen. Cabrio Design – Das Cabrio-Design besteht aus einer dreiteiligen Konstruktion – Schale / Manschette / Zunge –, die den Fuß und das Unterbein bequem sichert und gleichzeitig die geschmeidige und progressive Flexibilität optimiert. Die CabrioModelle von Dalbello bieten eine ultimative, reaktionsschnelle Leistung, um den Skifahrer bestens zu unterstützen. Overlap Design– Diese Konstruktion wird für den traditionellen Skistil verwendet, vor allem auf der Piste, wo extreme Präzision gefragt ist. Liners– Kantengriff oder Kraftübertragung – die Fahrleistung steckt in der Schale. Aber es ist der Innenschuh, der über Passform, Halt, Einstiegskomfort oder die Temperatur entscheidet. Erst durch das Zusammenspiel von Innenschuh und Schale entfalten Dalbello Schuhe ihr volles Potential. So verschieden die Anforderungen der einzelnen Einsatzbereiche an den Schuh im Allgemeinen sind, so sorgfältig und individuell stimmt Dalbello auch alle unterschiedlichen Innenschuhe auf jeden Fahrertyp ab.

39


TESTED BY MOUNTAINS, TRUSTED BY PROFESSIONALS

1 40

alle Fotos © Cam McLeod

HINTER DEN KULISSEN


Mit viel Energie zeigt die neue, emotionale Kampagne anschaulich die Testumgebung und Bedingungen, mit denen Helly Hansen Profis und Einsatzkräfte der Bergrettung täglich in den Bergen konfrontiert sind. „Ohne Vertrauen können wir unsere persönlichen Grenzen nicht wirklich überschreiten, wir können uns nicht lebendig fühlen”, erzählt die Stimme aus dem Hintergrund.

rüstung vertrauen zu können und zu wissen, wie man sie nutzt. Vor dem Aufbruch ist ihnen allen bewusst, dass sie ein Tag voller Herausforderungen erwartet – als Gruppe wie auch für jeden einzelnen persönlich. Das Risiko von Lawinen und Eis- oder Steinschlägen muss kontinuierlich berücksichtigt werden. Und die Bedingungen können sich rasend schnell verändern. Der Gruppe ist bewusst, dass sich der Schnee zwischen Aufstieg und Abfahrt grundlegend verändern kann. Änderungen im Schnee vorherzusehen, kann aufgrund der hohen Geschwindigkeit schwierig sein. Es ist Grundvoraussetzung zu akzeptieren, dass viel passieren kann, wenn sich Menschen und Berge begegnen. Der Schlüssel ist Vertrauen in sich selbst, die Ausrüstung und das Team.

Die Kampagne führt uns vor Augen, welchen extremen Bedingungen Profis ausgesetzt sind, und wir erleben hautnah mit, warum die Berge vielen Menschen so viel bedeuten. Immer wieder werden Bergsteiger auf die Probe gestellt. An diesem Punkt ist Vertrauen der Schlüssel zu allem. Helly Hansen möchte mit der Kampagne zeigen, dass Vertrauen in die „Es gibt einen bestimmten Faktor naAusrüstung, in das Wissen und in andemens Instinkt, der bis zu einem gewissen re Menschen besonders wichtig ist, um am Leben zu bleiben und sich lebendig FÜR DIESEN WINTER ENTWICKELTE HELLY HANSEN Punkt auf Erfahrung basiert. Das Vertrauen in den Instinkt ist extrem wichzu fühlen. Natürlich wird damit auch EINE GLOBALE KAMPAGNE, DIE SICH AUF DAS tig“, erklärt Aurélien Ducroz. „Du bist vermittelt, dass Profis in den Bergen VERTRAUEN ZWISCHEN PROFI-SKIFAHRERN der Einzige, der weiß, was du kannst. auf Helly Hansen vertrauen. Auf ihrer IM ANGESICHT DER TEILS SCHWIERIGEN Du musst alles in Betracht ziehen: Die Tour tragen die Protagonisten Styles BEDINGUNGEN IN DEN BERGEN KONZENTRIERT. Sicherheit, die Bedingungen, deine Geaus der Odin Mountain Linie, der ULLR MIT DEM TITEL „TESTED BY MOUNTAINS, fühle, einfach alles. Das wird dir helfen, Freeride Linie sowie funktionale Helly TRUSTED BY PROFESSIONALS” WERDEN dir selbst zu vertrauen und die richtigen Hansen Baselayer. Joumana Lovstad, ATEMBERAUBENDE FILMSEQUENZEN GEZEIGT, Entscheidungen zu treffen. Wenn du dir Director Brand Marketing von Helly DIE IN ZUSAMMENARBEIT MIT DER WELTWEIT selbst nicht richtig vertraust, gibt es Hansen: „Durch die enge ZusammenarFÜHRENDEN SKIPRODUKTIONSFIRMA WARREN beit mit unseren Professionals und Ath- MILLER ENTERTAINMENT UND FÜNF HELLY HANSEN keinen Grund, in die Berge zu gehen.“ leten stellen wir sicher, dass alles, was AMBASSADORS IN CHAMONIX ENTSTANDEN SIND. wir tun, unter realen Bedingungen getestet wird. Wenn Profis und Amateure die Warren Miller's TIMELESS Gewissheit haben, dass sie in jeder Situation durch ihre Ausrüstung Die Tour der Helly Hansen Ambassadors in Chamonix ist neben Segeschützt sind, können sie die Natur souverän genießen. quenzen anderer Sportler auch in Warren Miller Entertainments 70. Film namens „Timeless” zu sehen. Helly Hansen ist einer Sponsoren Im Film werden Helly Hansens professionelle Skifahrer mit den här- des Films im nordamerikanischen Raum, in Deutschland wird die testen Bedingungen in den Bergen rund um Chamonix konfrontiert. diesjährige Filmtour von Stumböck Club Reisen und Utah Tourismus Skipatroller und Bergführer Johann Vienney führt eine kleine Gruppe als Goldpartner präsentiert. Ebenfalls im neuen Film zu sehen sind die auf ihrer Tour von Chamonix über die Argentière-Hütte (2.691 m) zum Olympia-Buckelpistenfahrerin Jaelin Kauf und Branchenveteranen wie Tour Noir (3.836 m) an. Mit dabei ist der aus Chamonix stammende, Glen Plake und Rob DesLauries. Neben Frankreich wurde in Kanada, ehemalige Freeride-Weltmeister Aurélien Ducroz sowie der ehemalige Österreich, der Schweiz und in den USA gedreht. In Deutschland starschwedische Weltcup-Slalomfahrer Mattias Hargin, die kanadische tet die Filmtour am 21. November 2019 in Freiburg. Olympia-Skifahrerin Erin Mielzynski und der Big Mountain-Fahrer Marcus Caston aus Utah. Allesamt äußerst kompetente Skifahrer, die Alle weiteren Termine und Tickets unter: www.warrenmiller.eu. allerdings noch nie zusammen unterwegs waren. Eines jedoch haben sie gemeinsam: Sie alle betonen, wie wichtig es ihnen ist, ihrer Aus-

MENSCHEN TESTEN BERGE UND BERGE TESTEN MENSCHEN

© Warren Miller

Entertainment

41


HINTER DEN KULISSEN

MIPS: FÜR MEHR SICHERHEIT AM KOPF Den Kopf vor Aufschlägen mit unterschiedlichen Bewegungsrichtungen schützen – das war die Idee des schwedischen Neurochirurgen und emeritierten Professors Hans von Holst. Er widmet bereits sein ganzes Berufsleben dem Studium von Kopfverletzungen. Seine Forschung erkannte schnell, dass der Schutz vor Hirnverletzungen unzureichend war. 1996 begann er daher, den Zusammenhang zwischen Hirnverletzungen und Helmbau zu erforschen. Gemeinsam mit Peter Halldin und Svein Kleiven, Wissenschaftler am Schwedischen Königlichen Institut für Technologie, entwickelte er eine bahnbrechende Technologie bei der Entwicklung und Herstellung von Helmen, die den Hirnschutz deutlich verbessern sollte: Relativbewegungen zwischen zwei reibungsarmen Schichten oder Oberflächen in einem Helm können Verletzungen durch Drehbewegungen reduzieren. Mehrere Jahre Forschung, Prüfung und Entwicklung führten die Innovation ein, die uns heute als MIPS (Multidirektionales Aufprallschutzsystem) bekannt ist. MIPS AB ist heute ein börsennotiertes Unternehmen. Die Gründer Halldin, von Holst und Kleiven erhielten für ihre Arbeit diesen Herbst den Swedish Engineers Polhem Prize 2019, Schwedens älteste und wichtigste technische Auszeichnung, Die Helmentechnologie von MIPS bietet seit der Produktreife vor über zehn Jahren ein deutlich höheres Maß an zusätz-

© Jonas Kullman

1 42

lichem Schutz für das Gehirn als konventionelle Helme. Das System ist ohne größere Probleme in jeden Helm zu integrieren, das zusätzliche Gewicht von 50 bis 100 Gramm aufgrund des Sicherheitszuwachses zu vernachlässigen. Mittlerweile wird die Lösung weltweit von Herstellern von Reit-, Motorrad-, Fahrrad-, Bau-, Militär-, Hockey- und Skihelmen eingesetzt. Bis 2018 wurden 9,2 Millionen Einheiten an eine Vielzahl von Helmmarken verkauft. Was die Effektivität des Systems angeht, ist erwiesen, dass es grundlegend die Sicherheit erhöht. Auch dass gesetzliche Anforderungen und Vorschriften für Helme auf Basis der Foschungsergebnisse des Teams um Hans von Holst überarbeitet wurden, ist ein gutes Vorzeichen dafür, dass eine Technologie wie MIPS in Zukunft zum Standard in der Helmproduktion werden sollte. Erfolg bringt bekanntermaßen Nachahmer auf den Plan, und so ist MIPS nicht mehr das einzige System, das den verbesserten Schutz für sich beansprucht. Aufgrund verwirrender Medienberichte, zweifelhafter Bemerkungen der Konkurrenz und sich widersprechender Testwerte lud MIPS vergangenen Sommer eine Gruppe internationaler Journalisten in die Firmenzentrale nahe Stockholm ein, um etwas Aufklärungsarbeit zu betreiben. Dabei ging es nicht darum, andere Systeme zu vergleichen oder gar zu diskreditieren. Vielmehr wollte man auf die lange Entwicklungsarbeit und wissenschaftlich erwiesenen Fakten und Zahlen hinweisen. Funktionierende System anderer Anbieter sind auch nicht die Sorge der Schweden, die grundlegend alle Mittel begrüßen, die den Sport sicherer machen und Verletzungen reduzieren. Falsche Aussagen und Behauptungen sowie unklare Werbekampagnen will man bei MIPS jedoch nicht tatenlos hinnehmen. Die anwesenden Journalisten erhielten von Professor Hans von Holst, Cheftechniker Peter Halldin und weiteren Mitarbeitern von MIPS einen umfassenden Einblick in die Forschung und die Testprozesse, die im eigenen Haus durchgeführt werden. Auch über Zukunftspläne wurde gesprochen - hier stehen ganz klar die Ausweitung der Technologie auf weitere Bereiche und die Optimierung des Systems selbst im


Prof. Hans von Holst im MIPS Testlabor © Jonas Kullman

Vordergrund. Erst im Mai 2019 gaben die Schweden die Übernahme der kanadischen Marke Fluid Inside und der damit verbundenen Patentrechte bekannt. Wie MIPS hat Fluid Inside ähnliche Wurzeln in der akademischen Forschung und Lehre und bietet ebenfalls eine Technologie zum Schutz vor Rotationsschlägen, allerdings werden hier flüssigkeitsgefüllte Kapseln verwendet, die die Flüssigkeit, die das Gehirn umgibt, nachahmen. Die Technologie wurde bisher vor allem in Helme für den Mannschaftssport, aber auch in einen Mountainbikehelm integriert. Das System wurde gemeinsam mit der Universität von Ottawa entwickelt, auf deren Beziehungen MIPS für die weitere Forschung großen Wert legt. Aber auch die Präsenz des MIPS-Systems im Mannschaftssport sollte dadurch ausgebaut werden. Neben der eigenen Forschung und Entwicklung möchte MIPS in Zukunft auch mit seinen Partnern intensiver arbeiten. Mitte Oktober 2019 kündigte man an, von nun an wieder enger mit dem Helmhersteller POC zusammenzuarbeiten. Die Kooperation sieht vor, dass POC wieder MIPS-Systeme in zahlreiche seiner Helme implementiert, beginnend mit einem neuen POCito-Crane, der im Spätsommer 2020 auf den Markt kommt. Darüber hinaus wird die Partnerschaft neue, verbesserte Rotationsschutzsysteme in Angriff nehmen, die speziell für eine Reihe von Performance-Helmen von POC entwickelt werden, die 2021 angeboten werden sollen. Die Ingenieure von POC und MIPS sollen hierfür ihre besten Ideen und Innovationen gemeinsam auf den Tisch legen, um damit neue Rotationsaufprall-Lösungen zu entwickeln. POC war im Jahr 2009 die erste Firma überhaupt, die das MIPS-System in Helme integrierte. Jahre später entwickelte der Helmhersteller die eigene Technologie „SPIN”, in der MIPS Ende 2017 eine Patentverletzung vermutete. Nach einigem Hin und Her einigte man sich im Frühjahr 2018 darauf, die Differenzen beizulegen. Max Strandwitz, seit Mai 2019 CEO von MIPS: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit POC, nicht nur als anerkannter Vorreiter in Sachen Sicherheit und als Hersteller, der MIPS auf den Markt gebracht hat, sondern auch, weil POC immer wieder neue Ideen und Innovationen vorangetrieben hat. Unsere gemeinsamen Bemühungen, die Stärken des anderen zu maximieren, werden letztendlich zu einer Verbesserung der Sicherheit für alle führen.” Im Rah-

men der neuen Partnerschaft wird SPIN, das Silikon-PadTechnologie-System von POC, laut einer Pressemitteilung von POC in Zukunft bei den meisten Helmen auslaufen und durch MIPS-Lösungen ersetzt werden. Die erneuerte Partnerschaft mit MIPS wird POC die Möglichkeit geben, sich auf neue Innovationen in der Entwicklung rund um das „Whole Helmet Concepts” zu konzentrieren, das auf ganzheitlicher Helmsicherheit basiert. Die im Rahmen dieses Konzepts entwickelten Helme sollen in der Lage sein, den Sportler vor, während und nach einem Unfall zu schützen. Es wird spannend bleiben im Bereich des Kopfschutzes. Auch die Konkurrenz schläft natürlich nicht – wie zuletzt die Marke Bontrager mit ihrer wabenförmigen, flexiblen „Wavecel” -Helminnenauskleidung, deren Testergebnisse und Aussagen für einige Differenzen sorgten. Egal, wie die Diskussion um den Kopfschutz weitergeht: SkiPresse unterstützt MIPS als das Original in diesem Bereich und schätzt die lange Forschungs- und Entwicklungsarbeit, die MIPS bis heute in Kauf nimmt, um unseren Kopf bestmöglich vor Verletzungen zu bewahren. Der Markt ist sicherlich offen und groß genug für weitere Anbieter, allerdings setzt POC mit seiner Rückkehr zu MIPS aktuell ein starkes Zeichen. Wir empfehlen, sich vor dem Kauf eingehend zu informieren und im Zweifel nur bewährten Technologien und Helmen von renommierten Herstellern zu vertrauen. Sobald wir von neuen, unabhängigen Vergleichstests der derzeit verfügbaren Systeme erfahren, halten wir Sie auf unserer Website auf dem Laufenden. mipsprotection.com

© Jonas Kullman

© Wolfgang Greiner

© Wolfgang Greiner

432


ROADTRIP – DAS KOSTENFREIE DIGITALE MAGAZIN FÜR NORDAMERIKA-REISEN Alle Informationen Unter www.roadtrip.cc


#18 WINTER 03/2019

MAIER SPORTS SKI MAGAZIN

SKIFAHREN TRIFFT YOGA

DAS PITZTAL ENTDECKEN

MIT VOLLGAS IN DIE NEUE SAISON

Yoga ist perfekt nach dem Skifahren. Wir zeigen, wie's geht

Die „Region unter dem Dach Tirols“ ist schneesicher bis Mai

Wir zeigen die Highlights der Saison für Ski, Crossover und Outdoor


INHALT

20

06 12

24

Rubriken 02

Inhalt

03

Editorial

50

News

50

Impressum

06

Crossover Mach den Winter zu deinem Abenteuer

10

Härtetest Viel mehr als eine Runde um den Blog

12

Urban Travel Stadt – Land – Winter: offen für Abenteuer

14

Nachhaltigkeit bei Maier Sports

15

Slow-Trekking #1werden statt abhaken

2

16

Warme Hosen Outdoor-Spaß auch bei Minusgraden – perfekte Hosen für den Winter

18

Natürlich Wanderbar Wanderabenteuer in Finnlands Wild Taiga

20

Ski trifft Yoga Auch eingefleischte Skifahrer profitieren von dieser fernöstlichen Lehre

24

Am liebsten pur Die perfekte Skilinie für Könner: Alpine Pure

MAIER SPORTS // Winter 2019


EDITORIAL

INHALT Winter 2019

Liebe Maier Sports Freunde, der Winter kommt. Hoffentlich mit stahlblauem Himmel, trockener Kälte sowie im Sonnenlicht glitzernden Schneeund Eiskristallen. Davon träumen wir zusammen mit allen Outdoor- und Ski-Fans.

44

Denn eins ist klar: Der Winter ist eine tolle Jahreszeit für Skifahrer und Freunde aller Outdoor-Aktivitäten. Schnee und Eis verändern die Landschaft und ermöglichen es, in der Natur auch mal auf ganz andere Weise unterwegs zu sein. Bei einer Winterwanderung erlebst du deine so vertraut geglaubte Umgebung auf ganz andere Art. Die Konturen der Hügel und Täler werden weicher. Die Geräusche sind gedämpft, dein Schritt im knirschenden Schnee bestimmt den Rhythmus, der mit deiner Atmung im Einklang ist und die Gedanken abschweifen lässt. Frisch gefallene Flocken animieren zu einer Schneeschuh-tour. Querfeldein durch die weiße Landschaft. Du verlässt ausgetretene Wege und suchst deine eigene Spur. Outdoor-Genuss pur.

28

Das Pitztal entdecken Schneesicher von September bis Mai

32

Alpine Kollektion Mit Vollgas in die neue Skisaison

38

Zeig deinen Spirit Mode, Lifestyle, Sport. Spirit, die Skikollektion mit dem besonderen Etwas

44

Skihosen-Special Über Stilikonen und Lieblingshosen

48

Olympiaregion Seefeld Nordische Kompetenz in den Alpen

MAIER SPORTS // Winter2019

Solche kleinen Abenteuer kannst du auch perfekt in deinen Skiurlaub integrieren. Bevor du am Nachmittag auf die Piste gehst, um dich auszupowern oder sanfte Schwünge zu zelebrieren, kannst du auf geräumten Winterwegen entschleunigen. Eine Schneeschuhwanderung oder eine gemütliche Langlaufrunde bringen Abwechslung in deinen Skitag. Du erlebst den Winter so noch vielseitiger. Oder wie wär’s mit Yoga vor und nach dem Skitag? Wir zeigen, wie’s geht. Die Wintersportorte haben sich längst auf dieses umfassende Naturerleben eingestellt. Wie auch wir bei Maier Sports. So werden sich die Winter-Multisportler besonders über unsere Crossover-Produkte freuen, die sowohl zum Wandern und Trekken perfekt geeignet sind, sich dank spezifischer Ski-Details aber auch auf der Piste bestens bewähren. Aber finde selbst heraus, was zu dir passt. Entdecke den Winter für dich neu! Viel Spaß und viele Naturerlebnisse wünscht dir

Dein Maier Sports Team

3


EINFACH RAUSGEHEN UND DIE NATUR ENTDECKEN.


CROSSOVER

MACH DEN WINTER ZU DEINEM ABENTEUER Outdoor hat viele Spielarten. Ganz besonders im Winter. Entdecke die Vielfalt der Herausforderungen. Genieße deine großen und kleinen Winter-Abenteuer in der Natur. Bei Sonne und Nebel. Bei glitzerndem Schnee und schneidendem Wind.


CROSSOVER

TEKTIT M Herrenhose Technische Softshell-Hose, perfekt für anspruchsvolle Outdoor- und Bergtouren im Winter. UVP ab 149,95 €

Hast du schon einmal eine winterliche Nebelwanderung unternommen? Mit geschärften Sinnen auf jedes gedämpfte Geräusch und jede verschwommene Kontur achtend? Weißt du, wie traumhaft Bäume und Büsche aussehen, wenn sie vom gefrorenen Reif in eine Märchenkulisse verwandelt werden? Kennst du das Gefühl, wenn dir der mit Schnee- und Eiskristallen versetzte scharfe Wind ins Gesicht bläst oder wie es sich anfühlt, bei einer Winterwanderung eine neue Spur in den frisch gefallenen Schnee eines Bergrückens zu stapfen, den du schon seit Jahren kennst, aber noch nie so gesehen hast? Das alles ist Winter-Outdoor und noch viel mehr. Wie z. B. eine Schneeschuhwanderung oder ein mehrstündiger Aufstieg auf eine Hütte mit Schlitten im Schlepptau, um nach einer rustikalen Brotzeit mit breitem Grinsen auf den Schlittenkufen ins Tal zu rauschen. Oder eine Skitour, die im Aufstieg vollen Krafteinsatz fordert, oben mit einem traumhaften Ausblick für Glücksgefühle sorgt und auf der Abfahrt wahre Begeisterung auslöst. Damit du jedes deiner ganz persönlichen Abenteuer genießen kannst, brauchst du das passende Outfit. Es sollte wasser- und winddicht sein, atmungsaktiv, mal warm, mal mit guter Ventilation. Auf jeden Fall viel Bewe-

gungsfreiheit bieten. Robust, mit Bündchen, die dicht halten. Und vielseitig. Denn du willst dir für deinen Outdoor-Winter nicht drei verschiedene Funktionsjacken und zwei oder drei Touren- und Wanderhosen zulegen. Wir von Maier Sports kennen diese Thematik aus eigener Erfahrung. Deshalb haben wir eine sportliche Outdoor-Linie entwickelt, die sich sehr vielseitig zeigt. Zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Outdoor-Sportlern, die meist Multisportler sind. Bestes Beispiel sind unsere Crossover-Jacken Gravdal XO und Sydalen (beide links groß im Bild). Denn die sehr sportlichen Touren- und Wanderjacken für anspruchsvolle Einsätze überzeugen auch auf der Skipiste oder beim Wintertrekking. Das Modell Gravdal XO haben wir zusätzlich mit einem abtrennbaren Schneefang und Ticket-Tasche ausgerüstet.

Taschachschlucht, Pitztal

DIABAS M Herrenhose Anspruchsvolle Touren- und Outdoor-Hose, die sich auch als Skihose bewährt. UVP ab 169,95 €

MAIER SPORTS // Winter2019

7


CROSSOVER

So macht der Winter in der Natur Spaß. Unsere funktionellen Outdoor-Styles bieten dir für jeden Anspruch und Einsatzzweck die passende Lösung.

8

DIABAS W

GRAVDAL XO W

Wasser- und winddicht, sehr atmungsaktiv und elastisch. UVP ab 169,95 €

Leicht wattierte Crossover-Jacke für Outdoor, Bergsport und Skifahren. UVP ab 299,95 €

SVOLVAR M

SYDALEN M

Hybrid-Jacke für Outdoorer und Wintersportler, die aktiv sind und Bewegungsfreiheit wollen. UVP ab 129,95 €

Die Sportliche: hoch atmungsaktive mTEX 20.000 Wetterschutz-Membrane, unwattiert plus Ventilation. UVP ab 199,95 €

MAIER SPORTS // Winter 2019


CROSSOVER

MAIER SPORTS // Winter2019

9


HÄRTETEST

VIEL MEHR ALS

eine Runde

um den Blog

Als Naturliebhaber und Wanderfreunde sind wir immer wieder auf den Wanderwegen quer durch Deutschland unterwegs. Wenn dabei das Wetter kein Hindernis sein soll, ist es wichtig, dass man eine gute Wahl hinsichtlich seiner Outdoor-Kleidung trifft. Wir, das sind Annkatrin König und Silas Landeck, betreiben den Wanderblog wanderfalkeonline.de.

10

Maier Sports Härtetest Social Media ist das Stichwort – hier kamen wir das erste Mal mit Maier Sports in Kontakt. Beim Durchscrollen unseres Newsfeeds sind wir auf die Aktion „Maier Sports Härtetest“ aufmerksam geworden und waren sofort begeistert davon. Ein paar Wochen später landete dann in der Tat eine E-Mail

von Maier Sports in unserem Postfach: Man hatte uns ausgewählt! Nun mussten wir nur noch unsere Konfektionsgrößen für den Test angeben und auf die Post warten. Im Januar war es dann so weit. Das Öffnen der Pakete war wie ein zweites Weihnachten im neuen Jahr und wir waren gespannt, welche Kleidungsstücke man uns zur Verfügung stellte. Wir bekamen beide die Softshell-

MAIER SPORTS // Winter 2019


HÄRTETEST

„ Absolut top.“

Silas Landeck

Hose Tech Pants – einmal im Männerund einmal im Frauenschnitt. „Ideal“, war unser erster Gedanke. Schließlich stand der nächste Wanderurlaub im verschneiten Hochschwarzwald vor der Tür. Da konnte eine wasserabweisende und wärmende Wanderhose nicht schaden. Perfekt ergänzt wurde unser neues Winter-Wanderoutfit durch die Funktionsjacken „Metor Therm W“ (Annkatrin) und der „Notos M“ (Silas). Sofort nach der Anprobe waren wir hellauf begeistert. Selten finden wir auf Anhieb die passende Größe für uns im Laden – in Sachen Passform hatte Maier Sports nicht zu viel versprochen. Ob die Kleidung den Erwartungen des ersten Eindrucks gerecht wurde? In puncto Verarbeitung und Qualität der Stoffe ist Maier Sports top, aber letztlich muss sich die Outdoor-Bekleidung in der Praxis bezahlt machen. Den Winter nutzten wir direkt für die ersten Schneewanderungen und Rodelfahrten. Dabei haben wir erste Erfahrungen mit der neuen Kleidung gemacht. Aber die Jacken und Hosen sollten sich auch im Langzeittest bewähren. So ging es für uns in das Breitscheider Höhlensystem, durch das Felsenmeer in Hemer, auf den Kahlen Asten bei Winterberg, durch die eisige Ravennaschlucht und mit Langlaufski hinauf auf den Feldberg im Hochschwarzwald

NOTOS 2.0 M (Nachfolger Modell) Wenn’s draußen kalt wird ist die NOTOS mit PrimaLoft® in ihrem Element. UVP ab 169,95 €

„Großes Lob für die tolle Jacke.“

Annkatrin König

INFO SILAS LANDECK Gründer von Wanderfalkeonline Kultur- und Landschaftsführer ANNKATRIN KÖNIG Wanderbloggerin Kultur- und Landschaftsführerin @wanderfalke.official @annkaannka Wanderfalkeonline

b

wanderfalkeonline.de

MAIER SPORTS // Winter2019

und die rasante Abfahrt wieder hinunter. Hunderte Wanderkilometer haben die Jacken und Hosen mittlerweile hinter sich und werden immer noch gerne getragen. Wir können nur mutmaßen: Vermutlich sind es die gute Verarbeitung und die intelligente Auswahl der Materialien. Wir sind begeistert von Maier Sports. Die Kleidung hat alle Strapazen bis auf den ein oder anderen kleinen Makel gut überstanden und wir freuen uns auf die kommenden Jahre mit diesen tollen Outdoor-Jacken und -Hosen. Unser ausführliches Härtetesturteil gibt es auf unserem Blog zu lesen: www.wanderfalkeonline.de

METOR THERM W Gemacht fürs Wandern. Leicht isoliert und klein verpackbar. UVP ab 169,95 €

11


URBAN TRAVEL

[ S TA D T – L A N D ]

Offen für Outdoor

TRURO M Starker Typ: klassischer Look, wetterfest und warm. UVP ab 229,95 €


URBAN TRAVEL

Mandarfen, Pitztal

Winter-Wander-Wonderland. So lässt sich auch umschreiben, mit welchen Wetterkapriolen wir in diesem Winter womöglich wieder rechnen müssen. Doch egal. Mit unseren Winterjacken bist du bestens vorbereitet: auf Spaziergänge und Wanderungen durch traumhaft verschneite Landschaften. Auf tristes Grau-in-Grau und Schneematsch in der Stadt. Auf deinen Winterurlaub, um dort kuschelig eingepackt durch den Ort zu bummeln und die Möglichkeiten zu erkunden, die das Wintersport-Städtchen abseits vom Skirummel zu bieten hat. Wie wär’s mit einer Winterjacke im Fieldjacket-Look. Outdoor-Funktion im Outdoor-Look. Ein bisschen rustikal, aber durchaus urban. Durch die vielen Taschen praktisch und dank der Wattierung schön warm. Überzeugende Gründe dafür, warum in diesem Winter solche Jacken ein großes Thema sind. Vor allem bei jungen und jung gebliebenen Männern. Auch für dich?

POORGA W Damenjacke Warme, feminine Outdoor-Jacke. Wasserdicht und warm wattiert. UVP ab 279,95 €

TREFOR M

NOTOS COAT W

Den Winter draußen genießen. Warm und wetterfest. In der Natur. In der Stadt. UVP ab 199,95 €

Schicker Steppmantel mit kuscheliger PrimaLoft® Isolierung. Super leicht. UVP ab 199,95 €

MAIER SPORTS // Winter2019

Für die weiblichen Winter-Fans, die die Blicke auf sich ziehen wollen, ist der modische Materialmix mit Flanelloptik perfekt. Die Winterjacke Poorga ist hoch funktionell dank umweltfreundlicher mTEX 10.000 Wetterschutz-Membrane, warmer mTherm Wattierung, praktischen Reisverschlusstaschen und aufwendigem Innenfutter. Mit der feinen dezenten Farbwahl, trotzdem optisch auffallend, unterstreicht die Jacke in der Natur und in der Stadt deinen Outdoor-Stil. Die kuschlig warme Kapuze mit künstlichem Pelz ergänzt den tollen Look. Einfach reinschlupfen und sich wohlfühlen. Die Männer werden Augen machen. Und Damen die’s besonders warm und dabei außerordentlich leicht mögen, greifen zu unserem Notos Coat. Ein hoch moderner Steppmantel mit superwarmer und innovativer PrimaLoft® ThermoPlume-Isolierung. Sehr atmungsaktiv und auch in feuchtem Zustand überzeugend warm. Natürlich umweltfreundlich PFC-frei imprägniert.

13


NACHHALTIGKEIT

WIR HALTEN NACH Nachhaltigkeit kommt von nachhalten. Genau das steckt hinter unserer Entscheidung, auf all unsere Produkte eine fünfjährige Garantie auf Material und Verarbeitung zu gewähren. Das heißt, wir halten Garne, Stoffe, Knöpfe, Haken, Reißverschlüsse etc. nach, um im Bedarfsfall unsere langlebigen Qualitätsprodukte im eigenen Nähsaal reparieren zu können. Wir tun das natürlich auch noch nach deutlich mehr als fünf Jahren. Zum Thema Nachhaltigkeit zählt auch unser Engagement in Sachen umweltfreundlicher PFC-freier Ausrüstung, wo wir als Pionier der Branche vorangegangen sind. Inzwischen sind all unsere Produkte ohne per- bzw. polyfluorierte Chemikalien (PFC) ausgerüstet. Was wir darüber hinaus zusätzlich in Sachen Nachhaltigkeit unternehmen, kannst du in den folgenden Ausgaben oder jederzeit online lesen. www.maier-sports.com/verantwortung


ADVERTORIAL

Slow-Trekking:

#1werden statt abhaken Zeit ist Luxus Slow Trekking mit Hauser Exkursionen – das ist nachhaltiges Reisen mit Zeit. Zeit, um neue Welten mit allen Sinnen zu entdecken. Zeit, um den eigenen inneren Rhythmus an die Natur und das Leben vor Ort anzupassen. Für Tage oder Wochen lassen Sie einen Alltag hinter sich, der von „höher, schneller, weiter“ geprägt ist, und lernen Schritt für Schritt die Seele eines Landes begreifen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Natur mit allen Sinnen erleben Wander- und Trekkingurlaube gehören zu den intensivsten Arten, eine Destination zu erleben. Statt weite Teile im Bus zu durchqueren oder gar zu überfliegen, „erwandern“ Sie sich mit Hauser Exkursionen zuvor fremde Welten im natürlichen Bewegungstempo. Bei uns geht es dabei nie um Höchstleistungen. Sie sammeln weder Gipfel noch eilen Sie von einem Etappenziel zum nächsten. Slow-Trekking nennen wir unsere Art des nachhaltigen Reisens. In kleinen Gruppen folgen wir dem Rhythmus der Natur. Wir spüren die Erde

Kompetente Begleiter

unter unseren Füßen und lassen uns den Wind um die Nase wehen. Beim Komfort-Trekking in Nepal eröffnen sich uns spektakuläre Blicke auf den Mount Everest – neue Kraft für Ihre Seele. Der Wildnis ganz nah kommen wir im Sehnsuchtsziel Südafrika: Auf einer Fußpirsch beobachten wir Elefanten, Giraffen und Löwen in ihrem natürlichen Lebensraum, jedoch ohne die Tiere zu stören. Unterwegs sind wir dabei oft auf exklusiven Trekkingstrecken und immer in der eigenen Geschwindigkeit. Das hat gleich zwei Vorteile: Die Fortbewegung zu Fuß, per Kanu oder als Teil einer Kamelkarawane gibt Zeit, wirklich anzukommen. Und hält zudem den ökologischen Fußabdruck klein.

Begleitet werden Sie von unseren Reiseleitern. Alle von ihnen sind wahre Landeskenner, die Brücken zwischen den Kulturen schlagen. Feinfühlig erklären sie das zunächst Unbekannte. Über 40 Jahre gewachsene Beziehungen zu den Menschen vor Ort öffnen Türen, die „normalen“ Touristen oft verschlossen bleiben.

Intensive Begegnungen Deswegen reisen mit Hauser vor allem Entdecker, die offen sind für Neues. Gemeinsam lassen wir uns auf die Werte und Besonderheiten unserer Gastgeber ein. Wir schlafen vorwiegend in kleinen, familiengeführten Unterkünften und essen, wo es die Einheimischen tun. Mit Tuareg durchqueren wir das Herz der Sahara, Massai führen uns in Tansania tief hinein in ihr Stammesland. Wer mehr über das Leben zwischen Packeis und Fischerdorf erfahren möchte, dem erzählen Inuit auf Grönland aus ihrem Alltag. Wir lauschen ihren Geschichten, erleben Traditionen und Bräuche hautnah und unterstützen gleichzeitig die Gemeinden vor Ort.

#1werden

Slow-Trekking Reisen im Einklang mit der Natur.

www.hauser-exkursionen.de


WARME HOSEN

Outdoor-Spaß auch bei Minusgraden

– PERFEKTE HOSEN FÜR DEN WINTER –

D

u willst raus. Auch wenn’s draußen kalt ist. Reif, Schnee und klirrende Kälte sind ein tolles Ambiente, um in der Natur unterwegs zu sein. Vorausgesetzt, du ziehst dich passend an. Als Hosen-Spezialist haben wir da für dich natürlich auch die passenden Hosen. Egal, was du vorhast. Abgestimmt auf deine Ansprüche an Isolation, Einsatzbereich und Aktivitätslevel. Das reicht von der wintertauglichen, technisch ausgelegten Touren- und Trekkinghose über gefütterte und auch warm isolierte Winter-Wanderhosen bis zur kuscheligen Softshell-Hose für besonders eisige Tage.

1.

2.

3.

4.

5.

1 HELGA/HERRMANN Robuste Winter-Wanderhose, innen wärmend geraut. UVP ab 99,95 € | 2 TILLIT W SLIM Warme und widerstandsfähige Damen-Winter-Wanderhose mit schön schmalem Bein. UVP ab 119,95 € | 3 RECHBERG THERM/ OBERJOCH THERM Wattierte Outdoor-Hose mit viel Bewegungsfreiheit. UVP ab 129,95 € | 4 LANA SLIM/NATURNO Vielfacher Testsieger. Robuste Outdoor-Hose für anspruchsvolle Trekking- und Wandertouren. UVP ab 119,95 €/ab 129,95 € | 5 DUNIT W/M Warm wattierte, wasserdichte Outdoor-Hose für Schnee und Regen. UVP ab 129,95 €

16

MAIER SPORTS // Winter 2019


WARME HOSEN

Mandarfen, Pitztal

MAIER SPORTS // Winter2019

17


NATÜRLICH WANDERBAR

AUF DEN SPUREN VON BRAUNBÄR, ELCH UND VIELFRASS

WANDERABENTEUER IN FINNLANDS WILD TAIGA Wild Taiga! Wie das schon klingt! Wild, genau, denn auf dem 65. Grad nördlicher Breite, im Osten Finnlands, erstrecken sich große Waldgebiete, zahllose Seen. Ein unberührtes Stück Natur mit einer Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Die Top 5: Braunbär, Vielfraß, Wolf, Luchs sowie die seltene Ringelrobbe. Laut Global Wildlife Travel Index 2019 wurde Finnland zum besten Reiseziel der Welt gekürt worden. Der ideale Ort für abwechslungsreiche Wanderungen und andere Outdoor-Aktivitäten. Menina aus Berlin und Constanze aus Hamburg sind dem Ruf der Wildnis gefolgt. Im Gepäck, die neue Maier Sports Outdoor-Kollektion Herbst/ Winter 19/20 und viel Abenteuerlust. Um eine überlebenswichtige Frage zu beantworten, ja, es gibt Bären in Finnland. Doch es ist viel wahrscheinlicher von einer Kuh getötet zu werden oder von einem Elch, der die Straße überquert und mit dem Auto kollidiert, als von einem Bären. Die sind sehr

scheu und trollen sich, sobald sie Geräusche hören. Außerdem fressen sie lieber Mäuse als Menschen. Wer die Tiere in freier Natur sehen möchte, der sollte eine Nacht in den Cabins von „Wild Brown Bear“ direkt an der russischen Grenze campieren. Regel Nummer 1: Hütte nicht verlassen, Regel Nummer 2: maximal flüstern. Und tatsächlich, Menina und Constanze schaffen es, ganz still zu sein. Ein kleines Wunder. Genauso wie das unvergessliche Erlebnis, Mama Bär, ihre Kinder plus acht weitere Braunbären direkt an der Schutzhütte vorbeischlendern zu sehen. Natur pur. Weiterer Höhepunkt der Reise ist eine Wildlife-Safari mit Sabrina Logeais, die mit Besuchern auf den Spuren wildlebender Tiere durch den Wald wandert: Kratzspuren an Bäumen, Hufabdrücke von Rentier und Elch sowie andere Hinterlassenschaften sind da zu entdecken. Der Wald ist unglaublich still aber er ist voller Leben!

(Bild rechts) NOTOS V 2.0 W Steppweste. UVP ab 129,95 € | JOLALA Midlayer. UVP ab 69,95 € | NOTOS 2.0 W Steppjacke. UVP ab 169,95 €

18

MAIER SPORTS // Winter 2019


NATÜRLICH WANDERBAR

© Fotos: Leander Mundus, Text: Constanze Buss

„DIE WEITE, STILLE UND UNBERÜHRT HEIT DER FINNISCHEN WÄLDER HAT MICH TIEF BEEINDRUCKT.“ Constanze Buss

POORGA W OutdoorJacke. UVP ab 279,95 € | LANA SLIM Outdoor-Hose. UVP ab 119,95 € | KAIJA Midlayer. UVP ab 59,95 €

Sportlich herausfordernder sind für die Frauen aus Deutschland das Trail Running, leichtes Jogging im Wald sowie die Wanderung mit Aki Käräjäoja von Routa Travel und seinen Huskys. Im Winter ziehen die Hunde Schlitten durch die tiefverschneite Landschaft, in den Sommermonaten spornen sie die Wanderer an langer Leine zu mehr Tempo an. Dafür lassen sie sich beim anschließenden Heidelbeer-Törtchen-Picknick vertrauensvoll kraulen. Die süßen Waldfrüchte wachsen im späten Sommer überall in den Wäldern und dürfen direkt genascht werden. Wer viel wandert, hat sich Erholung redlich verdient. Im Hotel Kalevala in Kuhmo dürfen Menina und Constanze erst einmal im Hot Tub planschen und danach mit dem Brauch der Peat-Sauna Bekanntschaft machen. Peat, das ist schwarzer Torf. Sieht lustig aus, wenn man damit eingerieben ist – doch danach ist die Haut so weich wie das zarte Rentierfleisch und das Wildpilzrisotto, das zum Dinner im Hotel serviert wird. Auf Wiedersehen, Finnland, näkemiin Wild Taiga. Es war so schön! Wir kommen wieder!

3

MAIER SPORTS // Winter2019

ERLEBEN SIE DIE WILDNIS DER FINNISCHEN TAIGA Wikinger Reisen setzt als Marktführer für Wanderreisen auf 50-jährige Erfahrung und lässt während der Tour „Wandern und mehr in der finnischen Taiga“ Outdoor-Fans das wilde Karelien in 8 Tagen auf eigene Faust erkunden. Das Rundum-sorglos-Paket beinhaltet eine ideale Unterkunft direkt am See, ein geführtes Huskytrekking und eine Braunbärwanderung. Reisende profitieren von detaillierten Wanderbeschreibungen und GPS-Daten. Das winterliche Pendant dazu ist die 7-tägige Tour „Naturerlebnisse in der wilden Taiga“. Reise beginnen auf www.wikinger.de oder telefonisch unter 02331-9046 745!

MEHR INFORMATIONEN: www.wildtaiga.fi/germany www.visitfinland.com

19


YOGA


YOGA

Ski

trifft

Yoga

Menschen, die Yoga machen schwärmen davon, dass es ihnen damit besser geht. Dass Geist und Körper eine bessere Balance finden. „Das müsste doch auch etwas für Skifahrer sein“, demkt sich unser Marketingleiter Stefan Taft als er mit Jessica Roß ins Gespräch kommt und erfährt, dass sie eine ambitionierte Fitness-Sportlerin ist, die zum Ausgleich auch intensiv Yoga betreibt. Zu diesem Zeitpunkt absolviert Jessica im Rahmen ihres Studiums ein mehrmonatiges Praktikum bei Maier Sports. Diese Gelegenheit gilt es zu nutzen. Die Entscheidung fällt spontan: Das wird ein Thema im Maier Sports Wintersport-Magazin. Wir bringen Yoga und Skifahren zusammen. Jessica ist sofort bereit, ihr umfassendes Know-how über Muskeln, den menschlichen Körper, über das Skifahren und Yoga

in den Dienst des Maier Sports Magazins zu stellen. Sie recherchiert, sucht die besten Yoga-Übungen für Skifahrer aus, gewinnt das Yoga-Studio Fox in Stuttgart Vaihingen als Kooperationspartner und bereitet das Foto-

„Das müsste doch auch was für Skifahrer sein!“ shooting vor. Und als Sahnehäubchen ist sie bereit, als Model für unsere Magazin-Strecke „Ski trifft Yoga“ ins Rampenlicht zu treten. Respekt. Vielen Dank an Jessica. Und dir viel Spaß bei Ski meets Yoga.

Wir bedanken uns bei Yoga Studio Fox in Stuttgart-Vaihingen www.yogastudiofox.com Das Studio bietet Kurse für alle Levels sowie diverse Specials und Schulungen.

MAIER SPORTS // Winter2019

21


YOGA

Utkatasana (Stuhlhaltung) Die Stuhlhaltung ist gerade für Skifahrer eine super Übung. Du startest im Stehen mit einem hüftweiten Stand bei gleichmäßiger Fußbelastung (Tadasana/Berghaltung), die Arme zeigen nach oben, Handflächen zueinander. Die Beine werden leicht gebeugt, die Füße stehen unter dem Becken, die Hüfte ist leicht nach vorn gebeugt und der Oberkörper aufgerichtet. Das Becken wird gesenkt, als würde man auf einem Stuhl sitzen. Die Schienbeine können nun nach vorn geschoben werden, als würden sie gegen den Skischuhschaft gedrückt werden. Der Blick richtet sich nach vorn. Die Handflächen zeigen nach innen. Die Stuhlhaltung bereitet auf die Position auf Ski mit gebeugten Knien vor und stärkt so die Bein- und Gesäßmuskulatur, die die Knie unterstützt.

Adho Mukha Svanasana (Herabschauender Hund) Komm aus der Berghaltung mit beiden Händen auf den Boden und mach einen weiten Ausfallschritt nach hinten. Das zweite Bein folgt. Beide Beine und Arme sind gestreckt, die Fersen versuchen den Boden zu erreichen. Das Gesäß wird dabei nach oben gestreckt. Wichtig ist, dass der Rücken gerade bleibt. Arme und Kopf bilden eine Linie mit dem Oberkörper. Der Blick führt nach unten. Der herabschauende Hund sorgt für starke Arme, Handgelenke, eine Dehnung der Achillessehne, der rückseitigen Beinmuskulatur und des unteren Rückens und streckt die Schulterblätter.

Trikonasana (Das Dreieck) Ausgehend von der Berghaltung wird das linke Bein weit nach hinten gestellt. Der rechte Fuß zeigt nach vorn, die Beine werden durchgestreckt. Die Arme werden zur Seite ausgestreckt, die Schultern bleiben entspannt. Der Oberkörper wird bei langem Rücken nach rechts zum vorderen Bein gebeugt. Dabei führt der rechte Arm zum Boden und wird neben dem rechten Fuß abgestützt. Wer nicht beweglich genug ist, kann mit der Hand den Unterschenkel umfassen. Der linke Arm zeigt in einer Linie nach oben, der Blick richtet sich zum oberen Arm. Wichtig ist, dass der Rücken lang bleibt und die Hüfte seitlich zur Yogamatte steht. Vergiss nicht die andere Seite. Das Dreieck stärkt die Oberschenkelmuskeln und sorgt für eine Flexibilisierung der Hüftgelenke, Streckung des Rückens und Dehnung der Hüftmuskulatur, Oberschenkel und Waden.

22

MAIER SPORTS // Winter 2019


YOGA

Virabhadrasana III (Krieger III) Diese Asana erinnert an die Standwaage. Ausgangshaltung ist die Berghaltung. Hebe die Arme über den Kopf, ein Bein verlässt den Boden und wird nach gestreckt hinten angehoben, während sich der Oberkörper gerade nach vorn beugt. Die Wirbelsäule sollte gerade sein und Bein, Arme und Kopf im Idealfall in der Waagerechten. Halte die Balance einige Atemzüge lang und mach dann die Übung mit dem anderen Bein. Der Krieger III ist eine super Balance- und Ganzkörperübung und kräftigt die Bauchmuskulatur sowie Rücken, Beine, Schultern und Arme.

Garudasana (Adlerhaltung) In der Berghaltung werden die Knie leicht gebeugt und der rechte Fuß hebt vom Boden ab. Wichtig: Der Rücken bleibt gerade. Nun wird das rechte Bein über das linke Bein gelegt und der Fuß um den Unterschenkel gewickelt. Strecke die Arme parallel nach vorn und die Schulterblätter bleiben unten. Lege den linken Arm über den rechten Arm, beuge beide Ellenbogen und schiebe den linken Arm weiter über den rechten Oberarm, sodass der linke Ellenbogen in der rechten Armbeuge liegt. Schiebe deinen linken Daumen am rechten kleinen Finger vorbei, sodass die rechten Finger in der linken Handfläche liegen. Die Knie sind gebeugt, die Unterarme parallel zum Boden und die Finger zeigen in Richtung Himmel. Halte diese Position ca. 30 Sekunden und wechsle dann die Seite. Bei dieser Übung weitet sich speziell das Gebiet zwischen den Schulterblättern. Die Adler-Haltung öffnet die Hüfte und stärkt die Beine, vor allem die Knöchel und die Waden.

Bharadvaja's Twist Diese Übung setzt ein wenig Körperbewusstsein voraus. Begonnen wird im Sitzen mit beiden Beinen nach vorn ausgestreckt. Die Beine werden gebeugt und auf der rechten Seite abgelegt. Die Innenseite des rechten Knöchels liegt auf dem Boden. Verlagere das Gewicht auf die rechte Gesäßhälfte und ziehen den rechten Fuß so nah wie möglich an das Gesäß heran. Der linke Fuß wird nun auf den rechten Oberschenkel nahe der Hüfte gezogen. Atme tief ein und strecke deinen Oberkörper in die Länge. Drehe dich beim Ausatmen langsam im Rumpf zur linken Seite – nur so weit es geht, ohne die rechte Gesäßhälfte anzuheben. Greife nun mit der linken Hand hinter deinen Rücken nach deinem linken Fuß. Die rechte Hand liegt auf den linken Knie. Atme tief und bei jedem Ausatmen kannst du deinen Oberkörper noch ein wenig mehr drehen. Vergiss nicht, im Anschluss die andere Seite zu trainieren.

Jessica machte Ihre Übungen in der Maier Sports Hose Ophit W. UVP ab 89,95 €

Diese Übung sorgt für Flexibilität der Hüfte und des Rumpfes.

MAIER SPORTS // Winter2019

23


ALPINE PURE

AM LIEBSTEN PUR Reduziertes Design trifft auf maximale Performance. Ein Ski-Outfit für Könner. Technisch ausgefeilt. Für höchste Ansprüche an Funktion und cleanes Design. So, wie du es magst.

Eishöhle am Pitztaler Gletscher


ALPINE PURE


ALPINE PURE

MONOCHROME – UNI ODER GEMIXT Ein konzentriertes Programm mit Skijacke und -hose sowie einer weiteren Isolationsjacke, die du an schönen Tagen auch als vollwertige Außenjacke tragen kannst. Die legendäre Dammkar-Abfahrt ist Namensgeber der anspruchsvollen Linie, die mit ihrer cleanen, monochromen Optik und raffiniertem Strukturmix überzeugt.

26

MAIER SPORTS // Winter 2019


ALPINE PURE

BLED M Herren-Midlayer | CICERBITA Damen-Midlayer | DAMMKAR PURE W Damenjacke Sportlicher Skirolli im dekorativem Design. UVP ab 89,95 € | Bi-elastisch, weich, warm. Schmal geschnittene Fleecejacke. UVP ab 99,95 € | Skifahren pur. Skijacke für Könner. UVP ab 399,95 €

Ob gerührt oder geschüttelt ist egal. Denn du stehst auf pur. Und genau das bietet dir unsere Skilinie Alpine Pure. Du kannst dich entweder für einen reduzierten Uni-Look entscheiden: Rot/Rot, Blau/Blau oder Orange/Orange. Frauen und Männer haben jeweils die identischen drei Farbstellungen zur Auswahl. Oder du stellst dir daraus eine auffällige Kombi aus den drei möglichen Power-Farben zusammen. Top-Funktion stets inklusive. Denn wir verarbeiten hier ausschließlich modernste technische Materialien. So z. B. unsere hoch atmungsaktive mTEX 20.000 Membrane – elastisch, wasser- und winddicht, angenehm leise und weich. Sie kommt in der Skijacke Dammkar Pure und in der Skihose Dammkar Pants zum Einsatz. Ebenso wie extrem leichtes und warmes sowie feuchtigkeitsresistentes PrimaLoft® Silver Insultation ECO aus 70 % recycelten PET-Flaschen. Oder in der Isolationsjacke Prime

Dammkar vertrauen wir auf die innovative Isolation PrimaLoft® ThermoPlume, die mit einem extremen Wärme-Gewichts-Verhältnis und Daunenfeeling überzeugt. Alle Alpine Pure Styles sind natürlich mit unserer umweltfreundlichen PFC-freien Imprägnierung ausgerüstet.

DAMMKAR PURE W Damenjacke | DAMMKAR PANTS W Damenhose Cleaner Look, technisch anspruchsvoll ausgestattet. UVP ab 399,95 € Mit mTEX 20.000 Wetterschutz-Membrane und leichter PrimaLoft®-Isolierung. UVP ab 249,95 € DAMMKAR PURE M Herrenjacke | DAMMKAR PANTS M Herrenhose | PRIME DAMMKAR M Herrenjacke 100 % Skifahren für Top-Ansprüche. Das gilt für Look und Ausstattung. UVP ab 399,95 € | Wir sind Hosenspezialist. Das ist unser Top-Modell. UVP ab 249,95 € | Technische Steppjacke mit Verstärkung im Schulterbereich. Super leichter Primaloft® ThermoPlume-Isolierung. UVP ab 199,95 €

MAIER SPORTS // Winter2019

27


PITZTAL

SCHNEESICHER VON SEPTEMBER BIS MAI Es ist eine beeindruckende Gebirgslandschaft, die das Pitztal zu bieten hat. Die Einheimischen bezeichnen ihr 40 km langes Tal gerne als das „Dach Tirols“. Und genau hier ist das Gros aller Bilder entstanden, die du in dieser Ausgabe rund um Ski und Outdoor siehst.

Wir wollen dir auf diesen Seiten das Wintersport-Revier Pitztal mit Schneegarantie näher vorstellen. Es hat deutlich mehr als Pisten, Fun-Parks und Touren-Reviere zu bieten. Genau deshalb haben wir das Pitztal als „Set“ für unser Mode- und Action-Shooting gewählt und können es aufgrund seiner Vielseitigkeit gerne empfehlen. Die besondere geografische Lage der drei Skigebiete Hochzeiger, Rifflsee und Pitztaler Gletscher beschert dir nicht nur überdurchschnittlich viele Sonnenstunden, sondern auch Schneesicherheit zwischen September und Mai. Mit Pisten für alle Könnerstufen gilt der Pitztaler Gletscher als eines der schneesichersten und gleichzeitig anspruchsvollsten Gletscherskigebiete. Schon im September beginnt der Skibetrieb. Österreichs höchste Seilbahn – die Wildspitzbahn – befördert Gäste ins ewige Eis. Es geht von der Talstation auf 2.840 Metern Höhe

hinauf auf den 3.440 Meter hohen Hinteren Brunnenkogel. Hier oben steht das berühmte „Café 3.440“ - Österreichs höchstes Café mit hauseigener Konditorei, freischwebender Terrasse und Panoramaglasfront mit Aussicht auf über 1.000 Berggipfel. Ein Muss für alle Gletscherbesucher. Die Bergstation „Gletscherexpress“ ist der Startpunkt für die Tourengeher auf den höchsten Berg Tirols - die 3.774 Meter hohe Wildspitze. Für besonders Sportliche und Austrainierte warten anschließend traumhafte Abfahrten. Überhaupt kommen Powder-Fans rund um den Pitztaler Gletscher mit seinen Offpiste-Varianten und Tiefschnee voll auf ihre Kosten. Besonders zu empfehlen: Mit einem Guide geht es auf der Freeride-Abfahrt Taschachferner vorbei an spektakulären Gletscherbrüchen vom Mittelbergjoch durch das Taschachtal nach Mittelberg zur Talstation Gletscherexpress.


PITZTAL

Aber auch „ganz normale Skibegeisterte“ kommen auf ihre Kosten.Das mit dem Pitztaler Gletscher verbundene Skigebiet Rifflsee am Talende ist das perfekte Revier für Funcarver und Genuss-Skifahrer. Ein Stückchen weiter unten im Pitztal wartet außerdem das familienfreundliche Skigebiet Hochzeiger auf seine Besucher, das mit Abfahrten in jedem Schwierigkeitsbereich und tollen Panorama- blicken begeistert. Am Hochzeiger kümmert man sich ganz besonders um Familien. Dazu wurde das Programm „Spielplatz Schnee – Pitzi’s Schneeabenteuer“ ins Leben gerufen. Mit viel Abwechslung auf und neben der Piste fällt den Kleinen das Skifahrenlernen besonders leicht. Zusammen mit den beiden Hochzeiger-Maskottchen Pitzi und

Gratsch sind die Kids mit Spiel und Spaß bei Schneeballschlachten, Schneemann- und Iglubauen, beim Nachtrodeln oder Schneeschuhwandern durch den Zirbenpark voll bei der Sache.

Skitourenpark Pitztaler Gletscher Etwas ganz Besonderes ist der erste Skitourenpark Tirols. Er befindet sich ausschließlich im gesicherten Skiraum und bietet Tourenmöglichkeiten mit eigenen Aufstiegsspuren in mehreren Schwierigkeitsgraden. Der Park kann den ganzen Winter über genutzt werden. Die Idee hinter dem Skitourenpark ist, insbesondere Einsteiger anzusprechen.

Weitere Sport- und Freizeitmöglichkeiten Doch das Pitztal hat noch mehr zu bieten: 70 Loipenkilometer, 45 Eisklettergebiete, 85 km teilweise geräumter Winterwanderwege, sieben Rodelbahnen, Schneeschuhwandern, Eislaufen und Eisstockschießen. Besonderer Tipp: Pferdeschlittenfahrten und Pistenbully-Fahren am Hochzeiger.

KONTAKT TOURISMUSVERBAND PITZTAL Unterdorf 18, A-6473 Wenns Tel. +43/5414/86999 info@pitztal.com www.pitztal.com


PITZTAL

SKITOUREN AUF DEM DACH TIROLS – GENUSS MIT SICHERHEIT Skitouren gehen ohne Risiko. So können sich auch Einsteiger dieser faszinierenden Natursportart nähern. Der erste Skitourenpark Tirols im gesicherten Skigelände des Pitztaler Gletschers macht’s möglich. Ohne Lawinengefahr und jederzeit die Möglichkeit über kurze Tiefschneepassagen hin zu präparierten Pisten zu gelangen.

Seit 2017 finden Skitourengeher auf dem Pitztaler Gletscher mit markierten Routen in rot, blau und schwarz optimale Bedingungen. Und auch die Infrastruktur stimmt. Ausrüstung einfach oben am Gletscher ausleihen. Wer will, kann immer dienstags am Schnupperkurs teilnehmen. Und auf jeden Fall den günstigen Skitourenpass nutzen. Wer genügend Sicherheit hat, peilt dann möglicherweise die Wildspitze an – das 3.774 Meter hohe Dach Tirols, das vom Pitztaler Gletscher je nach Kondition in etwa drei Stunden erreichbar ist und mit einem Wahnsinns-Blick über die Dreitausender rundum belohnt. Wer sich das noch nicht zutraut, wählt die schwarze Cappuccino-Route des Skitourenparks und genießt oben im Café 3.440 neben herrlichen Aussichten leckeren Apfelstrudel und mehr. Von Petersennenspitze über Brochkogel, Rechter und Linker Fernerkogel bis zum Rettenbachjoch gibt es für Skibergsteiger im Pitztal echte Traumtouren, die zwar in der Szene bekannt, ansonsten aber noch eher Geheimtipps sind.

30

MAIER SPORTS // Winter 2019


PITZTAL

FREERIDING MEETS SKITOURING Abfahrtsorientiertes Skitourengehen – so nennt sich der neue Trend, für den das Pitztal prädestiniert ist. Möglich machen das neuartige Ski, mit denen man gut aufsteigen und genau so gut auch abfahren kann). „Freeriding meets Skitouring“ lautet das Motto, unter dem das Pitztal jetzt die Cracks bei sich versammelt. Wenige Höhenmeter im Anstieg, dafür ganz viele bei der Abfahrt durchs Gelände – und gute Guides, die die besten Routen kennen. Wer mag, meldet sich

zu einem der „Pitztal Freeride Camps“ an und lässt sich von den Guides des Freeride Center Pitztal die besten und sichersten Lines zeigen. Am 14. und 15. März gibt es das Einsteiger-Spezial, bei denen die Teilnehmer unter anderem das Lesen und Interpretieren des Lawinenlageberichts erlernen. Da der Kurs in Kooperation mit der Pitztaler Gletscherbahn und Intersport Hutter veranstaltet wird, bekommen Einsteiger 10 Prozent Ermäßigung auf Skipass und Ausrüstung.

BERGBAHNEN UND PREISE Der Pitztaler Gletscher ist von 21.9.2019 bis 10.5.2020 geöffnet. Das mit dem Gletscher verbundene Skigebiet Rifflsee von 6.12.2019 bis 18.4.2020. Insgesamt stehen hier 40 Pistenkilometer zur Auswahl. Der Tagesskipass kostet in der Hauptsaison 52 € für Erwachsene, bzw. 31 € für Kinder. Die Hochzeiger Bergbahnen sind von 29.11.2019 bis 18.4.2020 in Betrieb und bieten 40 Pistenkilometer. Der Tagesskipass kostet in der Hauptsaison 45 € für Erwachsene, bzw. 28 € für Kinder. Ab drei Tage Skipass gibt es Ermäßigungen in der Nebensaison. Bis 20.12. gibt’s das Tagesticket für 33 bzw. 20 € (Winterstarttarif ). Der gemeinsame Skipass „Gletscherpark Card Winter“ gilt für die Skigebiete Pitztaler Gletscher, Rifflseebahn, Hochzeiger, Imster Bergbahnen, Kaunertaler Gletscher und Winterberg Fendels. Für drei Tage zahlen Erwachsene 152 € und Kinder 90 €. Mit dem Bambinipass gibt es im gesamten Pitztal für Kinder besonders günstige Konditionen. Kinder ab Jahrgang 2014 und jünger nutzen Bahnen und Lifte gratis, von Jahrgang 2010 bis 2013 haben sie in Begleitung eines zahlenden Elternteils freie Fahrt.

MAIER SPORTS // Winter2019

CAFÉ 3.440 – ÖSTERREICHS HÖCHSTGELEGENES KAFFEEHAUS Wer auf der Jagd nach Superlativen ist, sollte im Café 3.440 einen Verlängerten genießen oder einen Espresso schlürfen. Aber nicht nur deshalb lohnt sich der Besuch von Österreichs höchst gelegenem Kaffeehaus hoch über dem Pitztal. Mit seiner freischwebenden Terrasse bietet das Café 3.440 auf einer Seehöhe von 3.440 Metern eine faszinierende Aussicht. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes Tirols neuer Höhepunkt. Doch die Höhe hat auch ihre ganz speziellen Herausforderungen, wie ein Blick hinter die Kulissen zeigt. Vieles, was im Tal selbstverständlich ist, funktioniert in großer Höhe nicht auf Knopfdruck.  as Wasser (Trink- und Nutzwasser) muss täglich in Ka>> D nistern ins Café zum Hinteren Brunnenkogel transportiert werden. >> Der Siedepunkt des Wassers liegt auf 3.440 Metern bei ca. 90 °C. Damit der Kaffee auch hier oben schmeckt, ist eine ganz individuelle Einstellung der Maschinen notwendig. Die Maschinenhersteller haben hier ganz neue Erfahrungen gesammelt und die Kaffeemaschinen müssen alle sechs bis acht Wochen nachjustiert werden. Noch eine Erkenntnis: Es ist eine höhere Kaffeemenge notwendig – ca. 11 statt 8 Gramm pro Portion. >> Selbst das Bierzapfen ist auf dieser Höhe eine eigene Wissenschaft. Je nach Wetterlage müssen die Anlagen entsprechend Hoch- oder Tiefdruck nachjustiert werden. >> Österreichs höchster Arbeitsplatz stellt auch an die MitarbeiterInnen eine besondere Herausforderung: In der Höhenlage ermüdet man schneller, außerdem ist es extrem wichtig, regelmäßig zu trinken – bis zu 5 Liter am Tag. >> Für Reparaturen und Servicearbeiten jeglicher Art, müssen Spezialisten eine weite Anreise in Kauf nehmen. Inzwischen hat das Café 3.440 bei den meisten Partnern einen „höhentauglichen“ Ansprechpartner.

31


ALPINE

Wildspitzbahn Pitztaler Gletscher


ALPINE

MIT VOLLGAS IN DIE NEUE SKISAISON Klare Farben, sportiver Look, volle Funktion.


ALPINE

TRIGLAV Herrenjacke | COPPER SLIM Herrenhose Sportliche Skijacke mit extralanger Unterarm-Ventilation. UVP ab 299,95 € Technische Skihose, die auch harten Bedingungen widersteht. UVP ab 199,95 €

Alpine ist unsere kombinationsstarke Linie für Ski-Enthusiasten und überzeugte Alpinski-Fans. Genieße es, damit zu carven, gleiten und zu cruisen. Denn mit deinem Alpine-Outfit bist du für einen abwechslungsreichen Skitag gerüstet. Wenn du morgens im Sessellift startest, kannst du entspannt den Liftboys zuwinken, denn

deine Liftkarte funktioniert „handsfree“ in der perfekt positionierten Ticket-Tasche. Oben angekommen schließt du den hoch gezogenen Kragen, so dass dein empfindlicher Hals wirkungsvoll geschützt ist. Dass heute nicht die Sonne scheint, sondern immer wieder ein eisiger Wind und Schneeschauer über die Piste jagt, stört dich kaum, denn die elastischen Armbündchen halten ebenso dicht wie deine mTEX 10.000 Wetterschutz-Membrane. Und wenn du am Pistenrand einen Ausflug in den Tiefschnee machst, schließt du noch schnell den Schneefang deiner Jacke. Man kann ja nie wissen. Und wenn sich der Sturz nicht mehr vermeiden lässt, ist das auch kein Problem. Deine Jacke ist robust und bietet genügend Bewegungsfreiheit, um dich auch aus unglücklichen Lagen zu befreien. Du siehst schon: Es sind die vielen kleinen Details, die Alpine zu einer 100%-Skibekleidung machen. Und ganz entscheidend: Damit alles perfekt funktioniert, muss die Jacke auch perfekt passen. Kein Problem, schließlich gibt’s die bei uns in bis zu 20 Damen- und 24 Herrengrößen.

CALDONAZZO Damenjacke | VRONI SLIM Damenhose Sportlich. Dynamisch. Selbstbewusst. Asymmetrisch gestylte Skijacke. UVP ab 249,95 € Unser Top-Seller: Perfekte Passform. Tolle Figur. Schmaler Schnitt. UVP ab 169,95 €

34

MAIER SPORTS // Winter 2019


ALPINE

DIE FREIHEIT, DIE ICH MEINE Skifahren vermittelt stets auch ein Gefühl von Freiheit. Damit du diese Freiheit hautnah spüren kannst, sind all unsere Skijacken der Alpine Serie elastisch. Damit kannst du deinen Bewegungsdrang voll ausleben. Auch wenn mal nicht sieben Sonnen am Himmel stehen. Denn die Jacken bieten nicht nur ein Höchstmaß an Bewegungsfreiheit. Sie sind dank mTEX Wetterschutz-Membrane auch alle wind- und wasserdicht sowie atmungsaktiv.

MAIER SPORTS // Winter2019

35


ALPINE

TON IN TON ODER KONTRASTREICH? Liebst du es bunt oder dezent? Auffällig oder zurückhaltend? Das ist Typsache. Und weil Maier Sports Hosen und Jacken bietet, die passen – dir und zu dir – hast du bei uns die volle Auswahl. Innerhalb unserer Alpine Serie kannst du Hosen und Jacken ganz nach Lust und Laune kombinieren – inklusive der Midlayer. Auf Grund durchgängiger Farbwege und aufeinander abgestimmter Farbtöne. Du bestimmst, wo’s langgeht.

36

MAIER SPORTS // Winter 2019


ALPINE

Alle Jacken und Hosen der Alpine Linie sind mit unserer mTHERM Wattierung isoliert. Mit Ausnahme der Skihose Anton Light. Sie ist gedacht für sehr aktive Skifahrer, denen es eher zu warm als zu kalt ist.

RONKA

FARNES

Warme Skihose mit perfekter Passform und Top-Ausstattung. UVP ab 169,95 €

Sportliche Skijacke mit platziertem Prägedruck.
 UVP ab 269,95 €

ANTON LIGHT

JAVORNIK

Cool. Unsere unwattierte Erfolgsskihose für Aktive und für wärmere Tage. UVP ab 169,95 €

Sehr clean. Uni-Look mit sportlichen Akzenten. UVP ab 229,95 €

MAIER SPORTS // Winter2019

37


SPIRIT


SPIRIT

Zeig deinen

Spirit Mode. Lifestyle. Sport. Diese drei Zutaten veredeln unsere Designer mit einem kräftigen Schuss Kreativität, einer Prise Trend und ausgeprägtem eigenem Geschmack zu einer Linie, die das Thema Skimode höchst attraktiv in Szene setzt: SPIRIT.

Pitztaler Gletscher


SPIRIT

NEO SWEATER M Herren-Midlayer Schnell trocknender Skirolli mit Frische- und Hygieneschutz. Neo-Akzente. UVP ab 79,95 €

Bei den Männern dominieren maskuline Schnitte. Das Design ist eindeutig sportlich. Mal dezent und zurückhaltend, mal dominant und auffällig. Aber immer stilvoll. Die Akzente setzen leuchtende NeoColour-Details, die als Blitzer die Blicke auf sich ziehen. Wer Wert auf den absoluten Flash legt, kann mit der Neo Pants ein Ausrufezeichen setzen. Komplett in shocking oran-

ge sind die coolen Ski-Pants ein Hingucker. Betrachter, die sich dein grelles Outfit näher anschauen wollen, sollten eine Sonnenbrille dabei haben. Auf jeden Fall kann es nicht schaden, wenn du so blendend fährst, wie deine neo-orange Skihose aussieht. Wer’s dezenter mag, greift zur Neo Pants in Night Sky oder Schwarz. Hier zeigt sich das shocking orange als minimalistisches Detail. In beiden Fällen passt dazu unsere Jacke Fluorine. Gemacht für Skifahrer mit einer guten Portion Selbstvertrauen und dem Wunsch, bei allem Understatement doch Akzente zu setzen. Nightsky in Kombination mit Schwarz gibt der Skijacke eine edle, maskuline Ausstrahlung. Die eingesetzten Blitzer an Reißverschlüssen und den 3D-Streifen an der Brust in leuchtendem Neo-Orange unterstreichen dies gekonnt. Mit der asymmetrischen Schnittführung setzen unsere Designer ein zusätzliches Statement mit dem deutlich wird, warum diese Jacke in der Linie Spirit zu finden ist.

FLUORINE M Herrenjacke | NEO PANTS M Herrenhose Ein klares Statement: akzentuiert, sportlich, unaufgeregt und top ausgestattet. UVP ab 299,95 € Das flasht. Diese Skihose sorgt für Aufsehen. Und fühlt sich super an. UVP ab 199,95 €

40

MAIER SPORTS // Winter 2019


SPIRIT

ÜBERZEUGENDER AUFTRITT Fluorine. Die Jacke ist ein optisches Highlight. Sie weiß aber auch funktionell zu überzeugen. Mit ihrer wind- und wasserdichten sowie atmungsaktiven mTEX 10.000 Wetterschutz-Membrane. Mit Schneefang, elastischen Ärmelbündchen mit Daumenloch, mit abnehmbarer Kapuze, klug angebrachten ReißverschlussTaschen, einem aufwendigen Innenleben und ihrer umweltfreundlichen PFC-freien Imprägnierung. Die dynamische Skijacke bieten wir darüber hinaus in den Farbstellungen Blue Mirage und Black an, jeweils in Kombination mit Grau und den Neo-Blitzern.

MAIER SPORTS // Winter2019

41


SPIRIT

SIEHT NUR AUS WIE EINE JEANS … Lass dich nicht täuschen. Unsere Skihose Denimtogo sieht nur aus wie eine edle Jeans, ist dabei aber eine perfekte Skihose und absolut stylisch. Absteppungen, Knöpfe und Logo-Stick in Rosé-Gold komplettieren den modischen Look, der sehr feminin geschnittenen Skihose mit Slim-Fit, moderner Linienführung und perfekter Passform. Sehr angenehm: der hinten höher geschnittene Dehnbund mit Verstellern, die warme mTHERM Isolierung und die mTEX 10.000 Wetterschutz-Membrane, die die Hose wasser- und winddicht sowie atmungsaktiv macht.

42

MAIER SPORTS // Winter 2019


SPIRIT

STATEMENT PIECE Damenjacke Diese edle Skijacke passt und macht eine tolle Figur. UVP ab 299,95 €

Bei den Damen bringen wir in der Spirit Linie mit der Jacke „Statement Piece“ den Jeans-Look auf die Piste. Die edle, hochwertige Skijacke zieht mit ihrem platzierten Jeans-Druck im Wechsel mit Uni-Partien die Blicke auf sich. Die Gestaltung der Nähte und Knöpfe unterstreicht die Jeans-Optik gekonnt. Für die notwendige Funktion dieser stylischen Jacke mit starker modischer Ausstrahlung sorgt die mTEX 10.000 Wetterschutz-Membrane. Die warme mTHERM Wattierung lässt dich nicht frieren. Schneefang und elastische Ärmelbündchen mit Daumenloch halten den Schnee draußen. Der hoch gezogene Kragen und die angeschnittene Kapuze erhöhen deinen Wohlfühlfaktor auf der Piste und an zugigen Schneebars gleichermaßen. Natürlich ist die Jacke umweltfreundlich PFC-frei imprägniert. Sie wird in Night Sky sowie Peach Bud und Persian Red, jeweils in Kombination mit dem dunkelblauen Jeans-Print, angeboten.

NINETTA Damenjacke | DENIMTOGO W Damenhose Stylische Skijacke. Sehr feminin und überzeugend funktionell. UVP ab 279,95 € Sieht aus wie eine edle Jeans und ist eine perfekte Skihose. UVP ab 179,95 €

MAIER SPORTS // Winter2019

43


SKIHOSEN-SPECIAL DAMEN

RETRO TOTAL Diese Steghose muss es sein. Schon in den heißen 1960ern ein Must-have.

44

VRONI SLIM

SONJA

Super Passform, warm und mit komplettem Wetterschutz. UVP ab 169,95 €

Absolut ladylike und stylisch. Die Keilhose mit Steg. UVP ab 129,95 €

MAIER SPORTS // Winter 2019


SKIHOSEN-SPECIAL DAMEN

DIE PASSENDE SKIHOSE

GENAU MEIN STIL

Wie cool ist das denn? Skihosen, die ganz anders aussehen als der Einheitslook in den meisten Skigebieten. Lebe dich aus und zeige dich genau so, wie du sein willst. Mit diesen fünf nicht alltäglichen Ski-Pants kannst du deinen

individuellen Stil auf der Piste und beim Après-Ski 1:1 umsetzen und ausleben. Zeig deine tollen Beine! Bring deine Figur perfekt zur Geltung. Lass deinen Skilehrer sehen, dass es bei deinem Beinspiel nichts zu meckern gibt. Du stehst im wirklichen Leben

voll auf Jeans – jetzt auch beim Skifahren. Früher war die Mode in deinen Augen viel stylischer. Retro ist daher genau dein Ding. Nichts wie her mit der sexy Steghose. Deine Entscheidung. Deine Hose.

LADY LÄSSIG

JEANS FOR EVER

DIE SCHMALE

Locker auf der Hüfte. Unsere Ski-Pant im Loose Fit für coole Pisten-Ladys.

Jeans geht immer und passt zu allem. Auch beim Skifahren.

Toller schmaler Slim Fit. Softshell-Hose die deine Beine in Szene setzt.

TIALDA LOOSE

SIVI

MARIE

Hüftig getragene Skihose, etwas länger geschnitten. UVP ab 179,95 €

Slim Fit Softshell-Skihose im JeansLook, wetterfest und skitauglich. UVP ab 129,95 €

Perfekte schmale Passform, sehr elastisch, warm und wetterfest. UVP ab 149,95 €

MAIER SPORTS // Winter2019

45


SKIHOSEN-SPECIAL HERREN

MEINE LIEBLINGS-SKIHOSE HINTEN HÖHERER BUND INDIVIDUELLE BUNDEINSTELLUNG

Der Bund ist und hinten höher gezogen und gefüttert, damit er schön eng am Rücken anliegt und warm hält

Elastischer Bund mit seitlichen Bundverstellern garantiert perfekten Sitz

HOSENTRÄGER

REISSVERSCHLUSSTASCHEN

Abnehmbare Hosenträger halten die Hose, wo sie hingehört

Zwei seitliche Taschen mit Reißverschluss, um wichtige Kleinigkeiten sicher zu verstauen

ELASTISCHES MATERIAL Stretch für reichlich Bewegungsfreiheit auch in extremen Situationen

mTEX 10.000 Die wasser- und winddichte sowie atmungsaktive Membrane bietet vollen Wetterschutz

VORGEFORMTE KNIE Ergonomischer Schnitt unterstützt die Bewegung beim Skifahren

VERSCHWEISSTE NÄHTE Alle Nähte sind verschweißt. Wasser und Feuchtigkeit haben keine Chance, einzudringen

PERFEKTE PASSFORM Zigtausendfach bewährte Passform mit skispezifischem Schnitt, Hose gibt’s in 36 Herrengrößen

mTHERM Die atmungsaktive Isolierung hält dich auch an eisigen Tagen angenehm warm

BEIN-REISSVERSCHLUSS

PFC-FREIE IMPRÄGNIERUNG

Für bequemes An- und Ausziehen. Das Hosenbein liegt beim Fahren eng am Skischuh an

Umweltfreundliche Imprägnierung ohne per- bzw. polyfluorierte Chemikalien (PFC) lässt Wasser dauerhaft abperlen

SCHNEEFANG

KANTENSCHUTZ

Der integrierte Schneefang hält den Schnee draußen und Schuhe und Socken trocken

Das abriebfeste Material schützt vor aggressiven Stahlkanten und erhöht die Lebensdauer

ANTON 2 Unsere Nr. 1: komplette Ausstattung, perfekter Schnitt, super Passform. UVP ab 179,95 €

46

MAIER SPORTS // Winter 2019


SKIHOSEN-SPECIAL HERREN

MAIER SPORTS // Winter2019

47


SEEFELD

Seefeld

Olympiaregion Nordische Kompetenz

in den Alpen

Seefeld in Tirol ist das Aushängeschild des Langlaufsports in den Alpen. Der nordische Sport wird dort in all seinen Facetten gelebt. Zum Ausdruck kommt das einerseits durch das Nordische Kompetenzzentrum, und andererseits durch die zahlreichen Events, die Olympia und renommierte Wintersportler in die Region bringen.

Warum ihr euren Langlaufurlaub in der Olympiaregion Seefeld verbringen solltet, fragt ihr euch? Nun ja, ganz einfach. Weil die Region DAS Langlaufzentrum in den Alpen ist. Es liegt auf einem Hochplateau auf 1200 Metern Seehöhe. Wie man es sich von einem Ort inmitten der Alpen vorstellt, ist es umgeben von einer beeindruckenden Berglandschaft. Um genau zu sein: es liegt eingebettet zwischen Wettersteingebirge und Karwendel. Dank seiner optimalen Höhenlage gilt hier Schneesicherheit. Seit einigen Jahren macht sich die Region außerdem das Snowfarming zu Nutze. Resultat: In Seefeld gibt es nun bereits ab November Kunstschnee-Loipen, auf denen trainiert werden kann. Die Top-Höhenlage und der frühe Saisonstart (23.11.2020) sind aber nur die Spitze des Eisbergs. Seefeld punktet vor allem mit seinem Nordischen Kompetenzzentrum. Dieses besteht aus 4 Pfeilern: Loipen, Sprungschanzen, Biathlonanlagen und Rollerskistrecke. Allein das Loipennetz ist schon unglaublich groß und vielseitig. In Seefeld gibt es nämlich insgesamt 245 Loipenkilometer. Darunter gibt es wiederum beleuchtete Strecken für Nachteulen,

Hundeloipen für all jene, die sich gerne von ihrem 4-beinigen Freund begleiten lassen, und Loipen, die speziell für sportbegeisterte Rollstuhlfahrer bzw. Schlittenlangläufer präpariert werden. Weiter geht’s mit der umfangreichen Biathlonanlage. Diese wartet mit 30 Kleinkaliber-Schießständen und fünf Schießständen für Luftdruckgewehre auf. Bei so viel Angebot schlägt das Herz eines jeden Langläufers höher. Für all jene, die gerne hoch hinaus wollen, gibt es weiters zwei Sprungschanzen, die

MAIER SPORTS // Winter 2019


SEEFELD

LANGLAUF-EVENTS © Fotos: Olympiaregion Seefeld – Stephan Elsler

49. EUROLOPPET GANGHOFERLAUF 29.02.2020 – 01.03.2020 KAISER MAXIMILIAN LAUF 11.01.2020 20. LEUTASCHER LANGLAUFOPENING 13.12.2019 WINTER WORLD MASTERS GAMES 2020 10.01.2020 NORDIC COMBINED TRIPLE 31.01.2020

liebevoll nach der Skilegende Toni Seelos benannt wurden. Nordische Kombinierer kommen hier also ebenfalls auf ihre Kosten. Last but not least bietet das Nordische Kompetenzzentrum auch noch eine Rollerskistrecke und eine Sommerbiathlonanlage. Somit hat man als Anhänger des Nordischen Sports auch im Sommer die Möglichkeit, diesen auszuüben. Nächste Frage, die euch nun vielleicht in den Sinn kommt: Warum heißt die Region „Olympiaregion“? Ebenfalls ganz einfach: Seefeld war bereits drei Mal Olympiaaustragungsort der nordischen Bewerbe. Das erste Mal 1964, das zweite Mal 1976 und zuletzt 2012 im Rahmen der Olympischen Jugend-Winterspiele. Weiters ist es alljährlich Veranstalter des Nordischen Weltcups. Nach dem großen Erfolg im Jahre 1985 wurde Seefeld außerdem ein zweites Mal als Austragungsort für die FIS Nordischen Skiweltmeisterschaften auserkoren, die im März 2019 stattfanden. Solche Top-Events tragen ihr Übriges dazu bei, dass ganze Nationalmannschaften regelmäßig als Gäste in der Region anzutreffen sind. Die Olympiaregion Seefeld ist aber auch Austragungsort von Events, an denen Profis als auch Hobby-Sportler zum Zug kommen. Eines dieser Events ist der mittlerweile sehr bekannte Kaiser Maximilian Lauf, der am 11. Januar 2020 zum 5. Mal stattfinden wird. Dabei sind die beiden Orte Leutasch und Seefeld Austragungsort des VISMA Ski Classics Rennen – den Langstrecken Skimeisterschaften. Teilnehmer können dabei zwischen der 60 km Strecke und der 30 km Strecke wählen.

MAIER SPORTS // Winter2019

Falls ihr euch in eurem Winterurlaub nach Abwechslung sehnt, gibt es in der Olympiaregion Seefeld aber noch weitaus mehr zu entdecken. Eine Reise wert ist beispielsweise auch der erste Winterweitwanderweg, der euch an vier Tagen durch das Herz von Tirol führt. Die Wege führen euch zu den schönsten Orten in der Region und zu traditionellen Gasthöfen mit guter traditioneller Küche. 2020 findet diese Winterweitwanderung zwischen Jänner und März statt. Falls ihr echten, gelebten Brauchtum und Tiroler Tradition erleben wollt, ist der Advent die beste Zeit dazu. Während der besinnlichen Zeit warten stimmungsvolle Weihnachtsmärkte, weihnachtliche Konzerte und traditionelle Kapellenwanderungen auf euch. Aber egal, zu welcher Zeit ihr die Region besucht, eines ist sicher: auf euch wartet die modernste Langlaufregion der Alpen.

NÜTZLICHE INFORMATIONEN MEHR INFOS ÜBER DIE REGION www.seefeld.com LANGLAUFHOTELS IN SEEFELD Aktivhotel Zum Gourmet www.zumgourmet.at Hotel Bergland All Inclusive www.bergland-seefeld.at Alpenhotel Karwendel www.karwendel.com MEHR INFOS FÜR DEN LANGLAUFURLAUB Cross Country Ski Holidays www.langlauf-urlaub.com

49


Skigebiete mit den größten Höhenunterschieden Die zehn Skigebiete, die den größten Höhenunterschied zwischen Berg- und Gipfelstation aufweisen, liegen allesamt in Europa. Also durchaus in Reichweite, wenn du deinen Skiurlaub planst. Wenn du es liebst, möglichst lange am Stück von oben nach unten unterwegs zu sein und dafür die nötige Kondition hast, dürften die Top 10 für dich besonders interessant sein: 1. Aiguille du Midi (Chamonix/F) Höhendifferenz 2.807 m (1.035 m–3.842 m) 2. 4 Vallées (Verbier/CH) Höhendifferenz 2.509 m (821 m–3.330 m) 3. Zermatt (Matterhorn/CH) Höhendifferenz 2.337 m (821 m–3.330 m) 4. Kitzsteinhorn/Maiskogel (Kaprun/A) Höhendifferenz 2.261 m (768 m–3.029 m) 5. Les 2 Alpes (Grenoble/F) Höhendifferenz 2.243 m (1280 m–3.523 m) 6. Alpe d'Huez (Grenoble/F) Höhendifferenz 2.205 m (1.125 m–3.330 m) 7. Schilthorn (Mürren–Lauterbrunnen/CH) Höhendifferenz 2.174 m (796 m–2.970 m) 8. Les 3 Vallées (Val Thorens/F) Höhendifferenz 2.130 m (1.100 m–3.230 m) 9. Monte Bianco (Courmayeur/I) Höhendifferenz 2.096 m (1.370 m–3.466 m) 10. La Grave (La Meije/F) Höhendifferenz 2.064 m (1.470 m–3.534 m) Quelle: www.skiressort.de

Wir sind überwältigt. Maier Sports wurde am 1. Juli in München als „Outdoor Marke des Jahres 2019“ ausgezeichnet. Diesen Titel verleiht alljährlich das Fachmagazin für Sport- und Outdoor-Händler outdoor.markt. Über diese besondere Auszeichnung freuen wir uns sehr. Geschäftsführerin Simone Mayer bedankte sich bei der Preisübergabe mit bewegenden Worten und betonte: „Das ist ein Erfolg, der nur im Team und durch den Einsatz jedes einzelnen unserer tollen Mitarbeiter möglich ist. Ich stehe nur stellvertretend für alle hier vorne.“ Und dass wir Outdoor-Marke des Jahres 2019 geworden sind, liegt natürlich auch an unseren vielen zufriedenen Kunden und der wachsenden Zahl unserer Marken-Fans.

© Foto: outdoor.markt

– TOP 10 –

OUTDOOR-MARKE DES JAHRES

Familienfreundlich

HIER FAHREN KINDER GRATIS LIFT Skifahren ist für Familien nicht gerade billig. Wo Familien beim Skipass für die Kinder sparen können, kann man mit aufwendigen Recherchen auf den Websites der einzelnen Skigebiete mühsam selbst rausfinden. Doch wir haben einen Weg gefunden, wie’s einfacher geht. Schau doch mal bei www.snowplaza.de vorbei. Der Blog bietet neben allgemeinen Infos wie Schneehöhen, Bewertungen von Skigebieten oder einem Reiseblog auch eine Aufstellung über die Skigebiete und Reisezeiten, in denen Kinder nichts für den Lift bezahlen müssen.

IMPRESSUM: Herausgeber: Maier Sports GmbH, Nürtinger Straße 27, D-73257 Köngen / Tel. +49-(0)7024-8000-0 / info@maier-sports.de / Verantwortlich für den Inhalt: Maier Sports GmbH / Gestaltung: 3 hoch K Werbeagentur AG; München / Redaktionelle Mitarbeit: Rainer Bommas, Constanze Buss, Silas Landeck, Annkathrin König, Jessica Ross / Repro: 3 hoch K Werbeagentur AG; München / Fotos: Christoph Jorda, Kaletsch-Medien, Mi Kube, Silas Landeck, Annkathrin König, Leander Mundus, ZRS Agentur GmbH, Tourismusverband Pitztal, Manuel Ferrigato; iStockphoto und viele mehr // © Maier Sports. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen. Im Falle von Farbabweichungen können wir aufgrund drucktechnischer Gründe keine Gewähr geben.

50

MAIER SPORTS // Winter 2019


ab pro Person im DZ

1 WOCHE SKIFAHREN IN DEN KANADISCHEN ROCKIES

€ 829,–

im Winter 2019/20 inklusive Hotelübernachtung mit Frühstück im Banff National Park, Skipass für 3 Skigebiete, Mietwagen oder Transfer, Eintritt in die Banff Upper Hot Springs und Versicherungen.

CANUSA TOURISTIK GmbH & Co. KG | (040) 22 72 53-0 | ham@canusa.de | Gerne beraten wir Sie persönlich: Nebendahlstraße 16 | 22041 Hamburg und in unseren CANUSA-Büros in Hannover | Frankfurt | Köln | München | Stuttgart | Berlin.


Maier Sports GmbH | Nürtinger Straße 27 | D-73257 Köngen www.maier-sports.com


BACKLINE BACKCOUNTRY FREESKIING PHOTO

&

STORY MAGAZINE

DESTINATIONS Sierra Nevada | Jotunheimen National Park | Låktatjåkka Mountain | Kebnekaise Massif | Wasatch Mountains | Zillertal Alps | Central Apennines Mieminger Chain | Glockner Group | Urner Alps | Rätikon | Zagros Mountains | North Caucasus

PHOTOS

Christian Pondella | Fredrik Schenholm | Mattias Fredriksson | Axel Adolfsson | Adam Clark | Vince Shuley | Max Dräger | Thomas Gaisbacher Torsten Wenzler | Anton Brey | Martin Fiala

RIDERS

Jim Morrison | Michelle Parker | Nick Russell | Christian Edelstam | Johan Engebratt | Marcus Caston | Mikael af Ekenstam | Johan Jonsson | Andy Vogel Eric Balken | Pep Fujas | Noah Howell | Annastasia Rynders | David Lama † | Lorenzo Alesi | Alice Linari | Manu Nadler | Kathi Sandbichler | Fred Winkler Thomas Winkler | Christian Aschwanden | Anthony Bonello | Mike Douglas | Alexis Godbout | Matthias Angele | Daniel Dietrich | Micha Doberstein Marita Ellinger | Thomas Luippold | Christine Messinger | David Seeg | Christian Weber | Marco Zaffiri | Tamara Why Markus Filzer | Marvin Kärle | Irakli Kapanadze | Nika Lebanidze | Axel Naglich JAHRGANG: #09

Wintersaison 2019/2020 – D, A: 10,- EUR | CH: 15,- CHF | ITA: 12,90 EUR | SWE: 140,- SEK

BACKLINE BACKCOUNTRY FREESKIING GEAR TEST MAGAZINE

RUCKSÄCKE MIT AIRBAG ABS | ARVA | BCA | BLACK DIAMOND | DAKINE | FERRINO | MAMMUT | ORTOVOX | SCOTT SKITOUREN SKISCHUHE ATOMIC | DALBELLO | K2 | LA SPORTIVA | LANGE | ROSSIGNOL | SCARPA | SCOTT | TECNICA SKITOUREN BINDUNGEN ATOMIC | G3 | MARKER | PLUM SKITOUREN SKI ARMADA | ATOMIC | BLACK CROWS | BLACK DIAMOND | BLIZZARD | DPS | DYNASTAR | ELAN | FACTION | FISCHER HAGAN | HEAD | K2 | KÄSTLE | MAJESTY | MOVEMENT | ROSSIGNOL | SCOTT | STÖCKLI | VÖLKL | SKI TRAB

TESTTEAM ANNIKA SCHLACHTER I ASGEIR LINBERG I FLORIAN EIGLER I HUBS LINDNER I JOHN LINDH I LENA KOLLER I MARCEL FETZ I MARVIN KÄRLE I MICO KEHRLE I PETER EIGLER I PIA WIDMESSER I STEPHANIE GANSENEDER I VALENTIN RAPP JAHRGANG: #01

Das neue BACKLINE MAGAZIN und das BACKLINE GEAR TEST MAGAZIN 2019 Ab 07. Dezember 2019 im Bundle am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel und unter www.backline-magazin.com für EUR 10,- erhältlich.


DSV SKITEST 2019

SKIPRESSE PRÄSENTIERT:

DER DSV skiTEST 2019 / 20 PREMIERE IN DER SKIPRESSE: AN DIE STELLE UNSERER KAUFBERATUNG TRITT DIESEN WINTER ZUM ERSTEN MAL DER DSV SKITEST. WERFEN SIE EINEN BLICK HINTER DIE KULISSEN DES TESTS UND FINDEN SIE AUS DEM BREIT GEFÄCHERTEN ANGEBOT DEN FÜR SIE PASSENDEN SKI HERAUS. VOM RACECARVER BIS ZUM OFFPISTE-SKI, DIE BANDBREITE AN VERFÜGBAREN MODELLEN IST RIESIG. Waren Sie mit ihren Kindern schon mal in einem Tierpark, Zoo oder vielleicht sogar auf Safari? Die Spannung, was man an dem Tag alles zu Gesicht bekommen wird, ist bereits im Vorfeld greifbar. Die Freude auf die unterschiedlichen Tiere ist in glänzenden Augen und einem breiten Grinsen auf den Kindergesichtern spürbar. Ganz schnell wird klar, wie viele verschiedene Tierarten es gibt. Beeindruckt beobachtet man die unterschiedlichen Handlungsweisen, das Sozialverhalten oder einfach nur die Art der Fortbewegung. Ähnlich kommt es mir vor, wenn ich mich im Sportfachhandel und auf den Skipisten umschaue. Es gibt die verschiedensten Herangehensweisen an unseren geliebten Sport – und vor allem auch die unterschiedlichsten Arten, ihn in der Praxis auszuüben. Sportlich rasant, genussvoll und gemütlich, als Familie, mit Freunden oder im Verein. Für manche Menschen steht der Leistungsaspekt im Vordergrund, sie sind auf der Jagd nach Hundertstelsekunden. Andere genießen einfach nur das Draußensein, das Abschalten vom Alltag und die besondere Anziehungskraft der Berge. Wichtig ist aber für alle, dass sie den für sich passenden Ski unter der Füßen haben, der Freude bereitet, uns bestmöglich beim Skifahren unterstützt und sicher von A nach B bringt. Doch welcher Ski ist der Richtige? Diese Frage zu beantworten, ist bei der Vielfalt an Kategorien, Modellen und Skilängen gar nicht so einfach. Damit Sie bei dem breit gefächer-

44

ten Angebot den Überblick behalten, bietet Ihnen der vorliegende DSV skiTEST eine optimale Entscheidungshilfe. Die Vorarbeiten für den DSV skiTEST beginnen schon viele Wochen vor dem eigentlichen Teststart auf Schnee in Obergurgl. Ende November werden die Skihersteller über die Testkategorien des kommenden Tests informiert und melden bis zur Internationalen Sportartikelmesse in München ihr Testfeld. Auf der ISPO Ende Januar werden die Meldungen von der Testleitung und den Verantwortlichen der Skihersteller nochmals besprochen, Ende Februar folgt eine Skilieferung nach der anderen im Haus des Ski in Planegg. Hier werden die Testmodelle inventarisiert, überprüft und schließlich mit neutralem Klebeband abgeklebt. Der Grund: das Design des Skis verbergen, um etwaige Beeinflussungen der Tester durch die grafische Gestaltung zu verhindern. So sieht es die Deutsche Industrienorm (DIN ISO 8783, die eine Anleitung zur Durchführung von Fahrtests für Alpinski gibt) vor. Insgesamt standen 94 Paar Ski in acht Testkategorien bereit, um von den unterschiedlichen Test-Crews auf dem perfekt präparierten Testhang unterhalb des 3.035 Meter hohen Festkogels in Obergurgl eingehend beurteilt zu werden. Die Kategorien waren: Racecarver, Slalomcarver, Sportcarver, Genusscarver, Allountain, Offpiste, Damen-Sportcarver und Damen-Genusscarver.


© DSV skiTEST/Mirja Geh

Das Feedback der Profi-Testcrew und der Vergleichsgruppe des DSV skiTEST: Auf dem Markt gibt es viele gute Skimodelle. Aber sie müssen vom Charakter her zum Fahrer, seinen Vorstellungen vom Skifahren und seinem Fahrkönnen passen. Denn was bringt der beste Racecarver, wenn ihn ein genussorientierter Skifahrer nicht beherrschen kann? Wie seit Jahren bewährt, konnte die Skiindustrie in jeder der insgesamt neun Testkategorien (neben dem Test in Obergurgl wurden noch Ski in der Kategorie Skitour getestet) jeweils ein Testmodell im Auslieferungszustand anliefern. Die Skihersteller entscheiden hierbei eigenständig, ob sie am DSV skiTEST teilnehmen, und wenn ja, welche Kategorien sie mit welchem Skimodell bestücken. Kosten entstehen für die Skihersteller – außer für die Anlieferung der Testski – keine. Anhand der erzielten Daten übernahm die Deutsche Sporthochschule Köln in bewährter Manier die Auswertung der Ergebnisse. Optimale äußere Bedingungen und eine perfekt präparierte Piste – hier gebührt den Mitarbeitern der Bergbahnen Obergurgl/Hochgurgl ein besonderer Dank – waren die Grundvoraussetzungen, um den standardisierten Testablauf nach DIN/ISO 8783 bei möglichst konstanten und somit aussagekräftigen Pisten- und Witterungsverhältnissen durchzuführen.

Konzentriert und mit Feingefühl machten sich die Tester an die Arbeit, um die unterschiedlichsten Modelle auf einem genau festgelegten Testparcours zu testen und hinterher jedes Mal akribisch die Testbögen auszufüllen. Das erforderte nicht nur Konzentration, sondern auch gehörig Power in den Beinen. Entsprechend wuchs mit jedem Tag der Respekt vor den Mitgliedern des DSV skiTEST-Profiteams, denn diese mussten mit der auf spezielle Schneeverhältnisse ausgelegten Kategorie der Offpiste-Ski ein noch umfangreicheres Testfeld beurteilen. Entsprechend finden Sie auf den kommenden Seiten klare Zielgruppenzuordnungen in den Testbriefen der jeweiligen Skimodelle. Mit diesem Wissen als Vorauswahl und einer darauf folgenden kompetenten Beratung im Sportfachgeschäft können Sie sich guten Gewissens auf den Skikauf und die ersten Tage im Schnee freuen. Hoffentlich ist die Vorfreude und vor allem das Grinsen nach den ersten Abfahrten mit Ihrem neuen Ski ebenso groß, wie das Strahlen der Kinder nach einem ereignisreichen Tag im Tierpark, Zoo oder auf Safari. Die SkiPresse dankt dem DSV Magazin Ski & Berge sowie Chefredakteur Flroian Schmidt (Testleitung und Texte dieser Übersicht) für die gute Zusammenarbeit. Alle Testbeurteilungen laut DSV skiTEST, alle technischen Daten laut Hersteller.

45


DSV SKITEST 2019

© DSV skiTEST/Mirja Geh

DIE KATEGORIEN:

1. GENUSSCARVER 2. SLALOMCARVER 3. SPORTCARVER 4. RACECARVER 5. ALLMOUNTAIN 6. OFFPISTE 7. DAMEN GENUSSCARVER 8. DAMEN SPORTCARVER

© DSV skiTEST/Mirja Geh

46

1.

GENUSSCARVER: EASY GOING

SEITE 47 SEITE 50 SEITE 53 SEITE 56 SEITE 59 SEITE 62 SEITE 65 SEITE 67

Mindestens seit dem alten Ägypten – wo die Tiere eine besondere Stellung genossen – fühlt sich der Mensch zu Katzen hingezogen. Es gibt wissenschaftliche Studien, die belegen, dass Katzen die Stimmung heben und dem Menschen einfach gut tun. Kein Wunder also, das „Cat Content“ das Internet und die Social Media-Kanäle flutet. Das ist durchaus nachvollziehbar, denn viele der Clips sorgen für ein Grinsen oder herzhafte Lacher. Und manche Katzenvideos wirken tiefentspannend, ja fast meditativ. Doch häufig dösen Katzen einfach vor sich hin, unterstützt von einem behaglichen Schnurren. Genussvoll kuscheln sie sich vor der Heizung, auf dem Sofa oder auf der Terrasse in der Sonne. Dabei darf man nicht außer Acht lassen, dass unsere Hauskatze eine Unterart der Wildkatze ist. Katzen besitzen zwar einen Jagdinstinkt, Jungtiere müssen an das Jagen aber erst gewöhnt werden. Auf die Jagd nach Bestzeiten gehen Sie wahrscheinlich nicht, wenn Sie sich einen Genusscarver des aktuellen Jahrgangs unterschnallen. Sie werden aber trotzdem begeistert sein, was diese Ski zu bieten haben. „Im Vergleich zu den Vorjahren hat diese Kategorie nochmals enorm an Fahrperformance zugelegt und besticht durch ihr nun wirklich breites Einsatzspektrum“, resümiert Andreas König, einer der beiden Testleiter des DSV skiTEST. Zwischen den günstigen Set-Ski-Modellen für pure Anfänger und den High-End-Modellen der Racecarver- oder Allmountain-Kategorie bieten die Genusscarver ein Preis-Leistungs-Verhältnis, das die Tester beim diesjährigen Skitest in Obergurgl wie faszinierender Cat Content fast vom Hocker riss.


GENUSSCARVER „Die extrem komfortablen und leichtgängigen Genusscarver sind ideal für Einsteiger, Wiedereinsteiger, Best Ager oder fortgeschrittene Skifahrer, bei denen der Genuss vor den sportlichen Ambitionen steht“, charakterisiert Florian Schmidt, der zweite Testleiter des DSV skiTEST, die wichtigsten Zielgruppen für die Genusscarver. Die Skimodelle dieser Kategorie haben in diesem Jahr bei den Testern auffällig viele positive Eindrücke hinterlassen. Sie beeindruckten mit ihrem kraftschonenden und fehlerverzeihenden Charakter nicht nur die zwölf Profitester, sondern vor allem auch die 18 Leserinnen und Leser sowie die 30-köpfige Händlertestgruppe. Während der Testwoche in Obergurgl galt es für die Testerinnen und Tester, mittels speziell vorgegebener Fahraufgaben auf ein und demselben Testhang die Ski auf ihre Stärken und Schwächen zu untersuchen und herauszufinden, ob das jeweilige Modell somit eher für Einsteiger, Genießer oder Allrounder geeignet ist. Auch sollten sie bewerten, ob der Ski eventuell doch für diese Zielgruppen zu sportlich abgestimmt ist. „Von zu sportlich kann man jedoch kaum reden“, findet Katharina Rest aus dem Profi-Testteam. „Vielmehr bieten viele der aktuellen Genusscarver-Modelle eine enorme Bandbreite.“ Vom entspannten

Cruisen über weiche Pisten bis hin zu knackigen Carvingschwüngen auf harten Hängen ist hier alles möglich. Und das Schöne dabei: Es kostet kaum Kraft. Optimale Voraussetzungen also, um sich ebenso geschmeidig und grazil wie eine Katze fortzubewegen – und bei Bedarf auch mal das Tempo zu erhöhen. „Die Hersteller haben in diesem Segment nun schon einige Jahre Erfahrung in der Entwicklungsarbeit und man merkt, dass das Gesamt-Setup aus Materialien, Aufbau, Geometrie, Taillierung und der häufig eingesetzten Rocker-Technologie absolut stimmig und perfekt aufeinander abgestimmt ist“, resümiert Profi-Tester Peter Schmiedl. „Die Ski ziehen leicht in die Kurve, kosten wenig Kraft, verleihen Sicherheit und machen einfach Spaß.“ Am meisten Freude bereitet haben den Testern der wendige Dynastar Speedzone 8 CA, der leichtgängige Head V4, der breitbandige K2 Konic 76 und der mit wenig Kraftaufwand zu fahrende Rossignol React R6 Compact, die daher verdient mit dem begehrten „DSV aktiv Alleskönner“ für große Breitbandigkeit ausgezeichnet wurden.

ATOMIC REDSTER X5

BLIZZARD WCR

DYNASTAR SPEEDZONE 8 CA

Ein sehr sportlicher Ski, der von seinem Fahrer klare Ansagen und Führung einfordert. Dann liegt er sehr stabil und vermittelt viel Sicherheit. Von allein passiert etwas wenig für diese Kategorie. Gut ausgewogener Ski für fortgeschrittene Fahrer, die gerne auch mal schneller unterwegs sind.

Ein sehr charaktervoller Ski, der von seinem Fahrer Konzentration und Einsatz fordert. Will stets auf die Kante und hier aktiv und auf Zug gefahren werden. Liegt bei langen Radien und auch höheren Geschwindigkeiten noch angenehm stabil. Ihn aus seiner Komfortzone herauszuholen, bedeutet Energieaufwand.

Ein variabler und wendiger Ski, der sich mit wenig Kraftaufwand rutschen und driften lässt. Bis zu mittleren Radien und Geschwindigkeiten schön stabil und laufruhig. Verzeiht auch problemlos den ein oder anderen Fahrfehler. Tolle Kombination aus Sicherheit und spielerischer Leichtigkeit.

TESTLÄNGE: 168 cm

TESTLÄNGE: 167 cm

 147,154,161,168,175 cm

 139, 146, 153, 160, 167, 174 cm

 120-71-116 mm

 121-72-104 mm

 14 m

 14 m

€ 499,99 € (UVP)

€ 449,00 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung  Frontrocker

TESTLÄNGE: 167 cm  153, 160, 167, 175 cm  120-73-104 mm  15 m € 499,99 € (UVP)  mit Bindung  Tip Rocker  DSV ALLESKÖNNER


DSV SKITEST 2019

GENUSSCARVER ELAN ELEMENT LS

FISCHER RC ONE 74

HEAD V4

Ein drehfreudiger und wendiger Ski, der sich mit wenig Kraftaufwand rutschen und driften lasst. Schwünge auf der Kante erfordern jedoch Steuerimpulse und Haltearbeit vom Fahrer. Wenn man ihn mit etwas Tempo auf der Kante fährt, liegt er für sein geringes Gewicht überraschend stabil.

Ein Ski mit sportlichem Touch für Fahrer, die gerne auf der Kante fahren. Geht gerutscht und gedriftet auch, fordert hier aber etwas Einsatz von seinem Fahrer. Schön laufruhig in mittleren und langen Radien auch bei höheren Geschwindigkeiten. Ein Ski für sportlichere und bereits technisch versierte Fahrer.

Ein durchweg harmonischer und leichtgängig zu fahrender Ski, der Fehler verzeiht, aber auch sportlich gefahren noch ganz schön was hermacht. Liegt stets stabil und vermittelt viel Sicherheit, ohne seinen Fahrer dabei zu sehr zu fordern. Schön ausgewogen abgestimmt mit einem sehr breiten Einsatzspektrum.

TESTLÄNGE: 168 cm

TESTLÄNGE: 167 cm

TESTLÄNGE: 170 cm

 144, 152, 160, 168, 176 cm

 153,160,167,174 cm

 149, 156, 163, 170, 177 cm

 127-76-102 mm

 122-74-104 mm

 132-73-113 mm

 15,2 m

 14 m

 12,5 m

€ 299,95 € (UVP)

€ 499,95 € (UVP)

€ 450,00 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

 mit Bindung

 Parabolic Rocker

 Pistenrocker

 Tip Rocker  DSV ALLESKÖNNER

K2 KONIC 76

NORDICA GT 76 CA FDT

ROSSIGNOL REACT R6 COMPACT

So stellt man sich einen breitbandigen Genusscarver vor. Ein ebenso harmonischer wie gutmütiger Ski, der seinen Fahrer optimal unterstützt. Kostet wenig Kraft, vermittelt Sicherheit und hat auch noch eine gute Portion sportliches Potenzial. Schön vielseitig, flexibel und variabel einsetzbar.

Ein eher sportlicher Ski, der seinen Fahrer stets auf die Kante zieht - denn hier fühlt er sich wohl und spielt seine Stärken in Form von Laufruhe und Stabilität aus. Auch bei hohem Tempo noch stabil. Gut in seinem vorgegebenen Radius. Um variabel unterwegs zu sein, ist etwas Einsatz notwendig

Ein einfach zu fahrender Ski, der sich mit minimalem Aufwand rutschen und driften lässt. Verzeiht gutmütig den ein oder anderen Fahrfehler und kostet wenig Kraft. Deckt ein breites Spektrum ab und vermittelt Skifahrern unterschiedlichster Könnensstufen ein hohes Maß an Fahrfreude. Harmonisch und ausgewogen.

TESTLÄNGE: 170 cm  156, 163, 170, 177 cm  120-76-105 mm  15,5 m € 449,95 € (UVP)  mit Bindung  Speed Rocker  DSV ALLESKÖNNER

48

TESTLÄNGE: 168 cm  150, 156, 162, 168, 174, 180 cm  126-76-106 mm  14,5 m € 499,95 € (UVP)  mit Bindung  On Piste Rocker Profile

TESTLÄNGE: 170 cm  149, 156, 163, 170, 177 cm  126-74-106 mm  14 m € 459,99 € (UVP)  mit Bindung  Tip-Rocker  DSV ALLESKÖNNER


GENUSSCARVER SALOMON S/MAX 6

VÖLKL DEACON XTD

Ein recht statischer und sportlich ambitionierter Ski, der gerne mit Zug auf der Kante gefahren werden will. Hier liegt er stets stabil und laufruhig - wenn der Fahrer bereit und in der Lage ist, entsprechend Kraft zu investieren. Gut für sportliche Fahrer die einen tempofesten Ski suchen.

Ein sehr sportlicher und dynamischer Ski mit viel Potenzial, wenn sein Fahrer die notwendige Kraft und Technik mitbringt. Liegt stets souverän und stabil - auch bei hohen Geschwindigkeiten. Teilweise wäre etwas mehr Leichtigkeit und Gutmütigkeit wünschenswert. Toller Ski für eher sportlich orientierte Genießer.

TESTLÄNGE: 170 cm  155 ,160, 165, 170, 175 cm  121-73-104 mm  15 m € 459,99 € (UVP)  mit Bindung

TESTLÄNGE: 168 cm  154, 161, 168, 175 cm  124-76-105 mm  15,7 m € 450,00 € (UVP)  mit Bindung  Tip Rocker

© DSV skiTEST/Mirja Geh

49


DSV SKITEST 2019

SLALOMCARVER

2.

SLALOMCARVER: SPORTLICH AUF DER KANTE

Langsam schleichen sich die Löwen an ihre Beute heran, da sie keine ausdauernden Sprinter sind. Zwischendurch halten sie still und nutzen jede Form der Deckung, bevor sie schließlich in einem kraftvollen Sprint zuschlagen. Auf bis zu 60 km/h kann ein Löwe aufgrund seines Körperbaus beschleunigen. Viele der wesentlichen Beutetiere haben jedoch eine höhere Endgeschwindigkeit. Löwen leben und jagen daher als einzige Raubkatzenart in Rudeln, denn die hohe Geschwindigkeit können sie nur kurzzeitig aufrechterhalten. Nach dem Jagderfolg kommt die Rangfolge im Rudel zum Tragen. In Märchen und Legenden wird der Löwe als das Symbol einer höheren göttlichen Macht, der Erhabenheit und Kraft dargestellt und als König der Tiere bezeichnet.

Wer diese Voraussetzungen mitbringt, kann sich mit den aktuellen Slalomcarvern auf die Jagd nach radikalen Radien machen und sich – der Schwerkraft trotzend – gnadenlos in die Kurven legen. Um den Fahrer hier bestmöglich zu unterstützen, werden Ski gebaut, die über Seitenelastizität verfügen, weil so die Kanten schneller auf den Schnee gebracht werden. Kombiniert wird dies mit einer ausladenden Schaufel, einer recht schmalen Taille und einem breiten Skiende. Der geringe Radius – zwischen 11,5 und 13 Metern im diesjährigen Testfeld – begünstigt das Spiel mit der Kante und den Gravitationskräften. „Neben der Taillierung der Ski, die sich bei den einzelnen Herstellern in dieser Kategorie nur geringfügig unterscheidet, sorgt die Abstimmung von Längs- (Flex) und Quersteifigkeit (Torsion) für die feinen Unterschiede bei der Fahrperformance jedes einzelnen Skis“, so der zweite Testleiter Florian Schmidt. Wie bei den Racecarvern werden auch bei den Slalommodellen Erkenntnisse aus dem Weltcup direkt in der Serienproduktion umgesetzt. Ein Slalomcarver ist prädestiniert für gut präparierte, harte, ja sogar eisige Pisten und enge, auf der Kante gezogene Schwünge. Und genau in diesem Terrain lassen sich seine Stärken auch am besten ausfahren. Prädestiniert hierfür ist die Festkogel-Abfahrt in Obergurgl, auf der die

50

Am meisten überzeugten die Tester in diesem Jahr die Modelle von Atomic, Head, Rossignol und Salomon. Richtig sportlichen Biss zeigten der Atomic Redster S9, der Head WCR i.SL und der Salomon S/Race Rush und wurden daher mit dem „DSV aktiv Sport-TIPP“ ausgezeichnet. Nicht ganz so aggressiv bei der Kurvenjagd, dafür insgesamt etwas breitbandiger vom Einsatzspektrum war der Rossignol Hero Elite ST TI, der mit dem „DSV aktiv Alleskönner“ prämiert wurde. © DSV skiTEST/Mirja Geh

Ob die Slalomcarver die Könige der Skikategorien sind, ist Ansichtssache. Die stark taillierten Skimodelle – aus den Funcarvern der frühen 1990er-Jahre hervorgegangen – scharen aber auch heute noch Rudel um Rudel kurvenliebender Skifahrer hinter sich. Kein Wunder, denn die Vorteile der kurzen, kurvengierigen Ski liegen auf der Hand. Mit ihnen lassen sich wie auf das Millimeterpapier gezirkelte Turns in den Hang fräsen – „wenn der sportliche bis sehr sportliche Fahrer über eine sehr gute und präzise Skitechnik verfügt,“ so Andreas König, einer der beiden Leiter des DSV skiTEST. „Es schadet auch nicht, wenn man über ausreichend Kraft verfügt, denn diese Ski wollen stets aktiv auf der Kante gefahren werden.“

Gruppe aus Profi-Test-Team und Vergleichsgruppen die Ski eingehend in der Praxis nach vorgegebenen Fahraufgaben testet. „Wenn es in dieser Kategorie eine Leistungsgrenze gibt, dann lässt sich diese beim Fahren im Hochgeschwindigkeitsbereich und bei langen Radien festmachen“, charakterisiert Helge Krawatzky aus dem Profi-Test-Team die Ski. Denn: Ein Slalomcarver erfordert im Topspeed-Bereich wegen seiner – durch seine geringe Länge bedingt – geringeren Laufruhe einfach mehr Kontrolle vom Fahrer als beispielsweise ein Race- oder Sportcarver.


SLALOMCARVER ATOMIC REDSTER S9

BLIZZARD SRC

DYNASTAR SPEED MASTER SL

Ein rassiger und sehr harmonischer Slalomcarver, der sich dosiert steuern lässt und stets satt und stabil liegt. Sehr guter Mix aus sportlicher Agilität und breitem Einsatzspektrum. Der Radius lässt sich schön variieren. Ein Ski ohne Schwächen, der auch mit weniger Krafteinsatz gefahren noch viel Spaß bereitet.

Ein charaktervoller Ski, der von seinem Fahrer auf der Kante gefahren werden will - denn hier spielt er seine Stärken in Form von präzisen Steuereigenschaften, Tempofestigkeit und Spurtreue aus. Rutschen und Driften sind nicht so sein Metier, dafür belohnt er seinen Fahrer sportlich gefahren mit Race-Potenzial.

Ein kompromissloser Slalomcarver, der von seinem Fahrer Einsatz erfordert, dann aber auch viel sportliches Potenzial zurückgibt. Liegt stabil und lässt sich durch nichts so leicht aus der Ruhe bringen. Fühlt sich in seinem vorgegebenen Radius kraftvoll auf der Kante gefahren am wohlsten.

TESTLÄNGE: 165 cm  153,159,165,171 cm  118-68-104 mm  12,7 m € 899,99 € (UVP)  mit Bindung

TESTLÄNGE: 165 cm  155, 160, 165, 170 cm  121-68-105 mm  12,5 m € 900,00 € (UVP)  mit Bindung

TESTLÄNGE: 163 cm  158, 163, 168, 173 cm  121-67-105 mm  13 m € 899,99 € (UVP)  mit Bindung  Tip-Rocker

 DSV SPORTTIPP

ELAN SLX FUSION X

FISCHER RC4 WORLDCUP SC

HEAD WCR I.SL

Ein charaktervoller Ski, der eine aktive Fahrweise oder einen kräftigen Fahrer braucht. Rutschen und Driften kostet Kraft, aber mit Einsatz gefahren, liegt der Ski stabil und will am liebsten in seinem vorgegebenen Radius bewegt werden. Könnte ab und an noch etwas spritziger und dynamischer sein.

Ein sehr sportlich ambitionierter Ski, der von seinem Fahrer bevorzugt auf der Kante gefahren werden will. Hier liegt er in allen Schwungradien sehr stabil, ist tempofest und lässt sich durch nichts so leicht aus der Ruhe bringen. Gerutscht und gedriftet fordert er eine konzentrierte Fahrweise.

Ein super ausgewogener und dynamischer Ski, der sich hochsportlich präsentiert. Er verzeiht gleichsam den einen oder anderen Fahrfehler und fordert von seinem Fahrer nicht zu viel Kraft und Einsatz. Liegt enorm stabil - auch bei hohem Tempo - und lässt sich in allen Radien sehr präzise steuern.

TESTLÄNGE: 165 cm

TESTLÄNGE: 165 cm

 150,155,160,165,170 cm

 150, 155, 160, 165, 170 cm

 122-68-103 mm

 125-68-109 mm

 13 m

 11,5 m

€ 799,95 € (UVP)

€ 900,00 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

TESTLÄNGE: 165 cm  155, 160, 165, 170 cm  121-68-104 mm  12,8 m € 749,95 € (UVP)  mit Bindung  Arrow Rocker

 DSV SPORTTIPP

51


DSV SKITEST 2019

SLALOMCARVER KÄSTLE RX12 SL

NORDICA DOBERMANN SLR RB FDT

ROSSIGNOL HERO ELITE ST TI

Ein charaktervoller Ski, der von seinem Fahrer Krafteinsatz und eine konzentrierte Fahrweise einfordert. Fühlt sich in seinem vorgegebenen Radius und auf der Kante gefahren am wohlsten. Wenn man ihn aus dieser Komfortzone herausholen möchte, ist Einsatz gefordert. Gerutscht und gedriftet etwas unharmonisch.

Ein sehr charaktervoller Ski, der von seinem Fahrer Konzentration und Einsatz fordert. Will stets auf die Kante und hier aktiv und auf Zug gefahren werden. Liegt bei langen Radien und auch höheren Geschwindigkeiten noch angenehm stabil. Ihn aus seiner Komfortzone rauszuholen, bedeutet Energieaufwand.

Ein variabler, fehlerverzeihender und gutmütiger Ski, der aber auch sportlich Gefahren noch einiges zu bieten hat. Liegt stabil und spurtreu, fordert seinen Fahrer nicht zu sehr und präsentiert sich sehr spielerisch und agil. Ein angenehm breitbandiger Ski mit hohem Spaßpotenzial für Liebhaber kurzer Radien.

TESTLÄNGE: 165 cm

TESTLÄNGE: 165 cm

 155, 165 cm

 155, 160, 165, 170 cm

 119-66-100 mm

 120-69-104 mm

 12,5 m

 13 m

€ 929,00 € (UVP)

€ 899,95 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

TESTLÄNGE: 167 cm  157, 162, 167, 172 cm  122-68-104 mm  13 m € 899,99 € (UVP)  mit Bindung  Tip-Rocker  DSV ALLESKÖNNER

© DSV skiTEST/Mirja Geh

SALOMON S/RACE RUSH

VÖLKL RACETIGER SL

Ein sehr breitbandiger, agiler und trotzdem hochsportlicher Ski, der seinen Fahrer unterstützt, und mit etwas Krafteinsatz gefahren sein enormes Potenzial ausspielt. Liegt super stabil in allen Radien und lässt sich ebenso dosiert wie präzise steuern. Auch bei hohem Tempo noch beeindruckend laufruhig.  155, 160, 165 cm

Ein Ski für sportlich ambitionierte Fahrer, die Spaß an jeglichen Schwungradien auf der Kante haben. Hier zieht der Ski präzise und stabil seine Kurven. Rutschen und Driften erfordert etwas Einsatz, geht dann aber auch. Gut für Skifahrer, die sich nicht zu schade sind, mit etwas Konzentration und Aufwand zu fahren.

 121-68-104 mm

TESTLÄNGE: 165 cm

 13 m

 150, 155, 160, 165, 170 cm

€ 899,99 € (UVP)

 127-68-103 mm

 mit Bindung

 12,6 m

TESTLÄNGE: 165 cm

€ 880,00 € (UVP)  DSV SPORTTIPP

 mit Bindung  Tip Rocker

52


SPORTCARVER

3.

SPORTCARVER: VIELSEITIG AUF DER PISTE

Dank ihrer Vielseitigkeit, Kraft und Eleganz haben die Sportcarver das Zeug dazu, von fast jedem Skifahrer ins Herz geschlossen zu werden. In den 1990er Jahren war der Werbeslogan „Lass den Tiger raus, zeig ihnen, dass du es kannst“ hinlänglich bekannt und ein echter Ohrwurm. Der Tiger fasziniert die Menschheit seit Jahrtausenden aufgrund seiner prachtvollen Erscheinung, seiner Kraft und seines edlen Äußeren. Muskulös und flink wie er ist, kann der Tiger auf der Suche nach Beute auch große Strecken zurücklegen. Tiger schleichen sich an ihre Beute heran oder lauern ihr auf. Sie nähern sich geduckt und versuchen, sich dem Opfer auf durchschnittlich etwa zehn bis 35 Meter zu nähern. Der Angriff erfolgt in vollem Spurt, bei kurzer Distanz, im tiefen Schnee oder unwegsamen Gelände auch in großen Sätzen. In beutearmen Revieren wie Ostsibirien legen die Raubkatzen 20 bis 25 Kilometer, in Ausnahmefällen sogar bis zu 100 Kilometer am Tag zurück. Strecken, die mit einem Sportcarver in einem nicht zu überfüllten Skigebiet an einem Skitag ebenfalls kein Problem sind. Und die für die Teilnehmer des DSV skiTESTs im vergangenen März in Obergurgl zum Tagesgeschäft gehörten. Und genau der Mix aus kurzen Sprints beziehungsweise Slalomradien und längeren Strecken – in gemütlicherem oder sportlichem Tempo – zeichnen die Tiger ebenso aus wie die modernen Sportcarver. Vom Innenleben (Aufbau), Radius und den Skigeometrien im Vergleich zur Allmountain- oder Genusskategorie deutlich sportlicher angelegt, sorgen High-Tech-Materialien dafür, dass der Ski auch bei hohem Tempo noch extrem stabil bleibt und dabei fast schon an die Racecarver heranreicht. „Die Ski sind meist etwas weicher vom Flexverhalten, mit etwas weniger Kraftaufwand zu fahren und werfen einen nicht so schnell aus der Kurve, wenn man nicht den ganzen Schwungradius optimal auf dem Ski steht“, beschreibt DSV skiTEST-Leiter Florian Schmidt die entscheidenden Merkmale dieser Gattung. Die Sportcarver sind vor allem für den Pisteneinsatz ausgelegt, da sie die Fahreigenschaften – die Leichtigkeit eines sportlichen Genusscarvers und die rennsportlichen Gene eines Racecarvers – miteinander vereinen. Auf der Piste spielen die Ski trotz der im Vergleich zu den Racecarvern breiteren Geometrie aufgrund ihres geringeren Radius ihren enormen Fun-Faktor aus. „Und da die Ski mit den aktuellsten Materialien und Technologien ausgestattet sind, bieten die Sportcarver auch bei höherem Tempo und längeren Kurven Sicherheit und Tempofestigkeit“, erläutert Profi-Testerin Gaby Lerchl ihre Fahreindrücke. „Die Skifahrer, die sich für einen Sportcarver der aktuellen Generation entscheiden, bekommen ein extrem hochwertiges Produkt, mit dem sie von morgens bis abends bei kurzen, mittleren und langen Turns enorm viel Spaß haben.“ Und der große Vorteil neben der beachtlichen Vielseitigkeit ist, dass man im Vergleich zu den Racecarvern deutlich weniger Kraft investieren muss.

„Um die Wesensmerkmale der einzelnen Modelle herauszuarbeiten, wird jeder Ski in Obergurgl am gleichen Hang unter identischen Testbedingungen gefahren“, erklärt der zweite Testleiter des DSV skiTEST, Andreas König. „Die Ski werden jeweils in deckungsgleichen Aufgabenstellungen getestet und bewertet, um somit selbst feinste Unterschiede im Hinblick auf Testkriterien wie Beweglichkeit, Laufruhe, Kantengriff oder Fahrcharakter herauszufinden.“ Dadurch, dass die Radien der getesteten Modelle meist zwischen denen der Slalom- und Racecarver liegen, vereinen die Sportcarver viele Vorteile in sich. Die Agilität der Slalomcarver, kombiniert mit der Laufruhe der Racecarver und der Stabilität der Allmountain-Ski machen die Sportcarver zu einer echten Allzweckwaffe für den Pisteneinsatz. Hier findet man super komfortable und vielseitige Ski, mit denen man den inneren Tiger mal so richtig rauslassen kann. Die Breitbandigsten unter den Sportcarvern, der Head Supershape Speed und der Rossignol Hero Elite MT Ti, dürfen sich mit dem vom DSV skiTEST-Team vergebenen „DSV aktiv Alleskönner“ rühmen. Die Ski überzeugten durch den ausgewogenen Mix aus extrem hoher Vielseitigkeit und Harmonie, gepaart mit der nötigen Sportlichkeit. Wer es noch etwas rasanter angehen möchte, ist mit dem Atomic Redster X9 und dem Nordica Dobermann Spitfire RB FDT bestens bedient. Diese beiden Modelle sind noch einen Tick sportlicher ausgelegt und lassen sich trotzdem absolut problemlos und gutmütig fahren. Als Belohnung wurden beide mit dem „DSV aktiv Sport-TIPP“ ausgezeichnet.

© DSV skiTEST/Mirja Geh

53


DSV SKITEST 2019

SPORTCARVER ATOMIC REDSTER X9

BLIZZARD QUATTRO RS 70

DYNASTAR SPEEDZONE 12 TI

Ein angenehm sportlicher Ski, der sich aber trotzdem nicht zu kraftraubend präsentiert und auch den einen oder anderen Fahrfehler verzeiht. Liegt auch bei hohem Tempo schön stabil und liebt rasante Kurven auf der Kante. Fordert seinen Fahrer etwas, gibt aber viel zurück und vermittelt Fahrfreude.

Der Ski will permanent auf die Kante, denn hier liegt er in allen Radien super satt und fühlt sich pudelwohl - wenn der Fahrer bereit ist, ihn aktiv zu fahren. Der Radius lässt sich gut variieren und die Steuereigenschaften sind sehr präzise. Ein toller Ski für sportlich ambitionierte Fahrer.

Ein schön flexibler und spielerischer Ski, der sich sowohl gerutscht als auch sportlich gut fahren lässt ohne seinen Fahrer dabei zu sehr zu fordern. Perfekt für all diejenigen, die nicht um die letzten Hundertstelsekunden kämpfen wollen, sondern einen gutmütigen und breitbandigen Ski bevorzugen.

TESTLÄNGE: 175 cm

 160, 165, 170, 175, 180 cm

TESTLÄNGE: 175 cm

 169,175,181 cm

 121-70-102mm

 114-66-100 mm

 15,5 m

 15,4 m

€ 1.000,00 € (UVP)

€ 999,99 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

 Frontrocker

TESTLÄNGE: 174 cm  158, 166, 174, 182 cm  121-72-106 mm  15 m € 699,99 € (UVP)  mit Bindung  Tip Rocker

 DSV SPORTTIPP

ELAN AMPHIBIO 18 FUSION X

FISCHER RC ONE 72

HEAD SUPERSHAPE SPEED

Ein gutmütiger und fehlerverzeihender Ski, der sich auch mit weniger Kraftaufwand problemlos fahren lässt. Liegt auch sportlich gefahren noch recht stabil, will hier aber zum Kurvenende aktiv gesteuert werden. Mag in seinem vorgegebenen Radius gefahren werden und liegt auch bei hohem Tempo noch stabil.

Ein sportlicher Ski, der von seinem Fahrer aktiv bewegt werden will. Liegt stabil auf der Kante. Verleiht Sicherheit auch bei höheren Geschwindigkeiten – braucht dabei aber auch eine aktivere Fahrweise. Ski für kräftigere und sportlich ambitionierte Fahrer, die mittlere und lange Radien bevorzugen.

Ein ebenso variabler wie sportlicher Ski, der perfekt in die Kategorie passt. Liegt stets stabil und vermittelt ein hohes Maß an Sicherheit, ohne den Fahrer zu sehr zu fordern. Durchweg harmonisch abgestimmter und fehlerverzeihender Ski. Sehr ausgewogen, breitbandig und macht Spaß in allen Lagen.

TESTLÄNGE: 178 cm

 119-72-102 mm

 160, 166, 172, 178 cm

 17 m

 121-73-104 mm

€ 699,95 € (UVP)

 15,7 m

 mit Bindung

€ 749,95 € (UVP)

 Pistenrocker

 mit Bindung  Amphibio

54

TESTLÄNGE: 177 cm  163,170,177,182 cm

TESTLÄNGE: 177 cm  156, 163, 170, 177, 184 cm  125-69-104 mm  14,9 m € 800,00 € (UVP)  mit Bindung  Speed Rocker  DSV ALLESKÖNNER


SPORTCARVER K2 SUPER CHARGER

KÄSTLE PX71

Ein sportlicher Ski, der bevorzugt in mittleren bis langen Radien auf der Kante gefahren werden will. Hier liegt er stabil und lässt sich recht präzise steuern. Kürzere Radien und eher gerutschte und gedriftete Schwünge fordern von Fahrer eine aktivere und konzentrierte Fahrweise.

Ein sehr kantendominanter und nervöser Ski, der von seinem Fahrer von der ersten Kurve an eine aktive und vor allem konzentrierte Fahrweise einfordert. Zieht permanent auf die Kante und will hier am liebsten in seinem vorgegebenen Radius bewegt werden. Bevorzugt Fahrten in moderaten Geschwindigkeiten.

TESTLÄNGE: 175 cm

TESTLÄNGE: 176 cm

 161, 168, 175, 182 cm

 148, 155, 162, 169, 176 cm

 126-76-105 mm

 123-71-100 mm

 17 m

 15,6 m

€ 749,95 € (UVP)

€ 799,00 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

 Speed Rocker

NORDICA DOBERMANN SPITFIRE RB FDT Ein sportlich dynamischer Ski, der sich insgesamt sehr harmonisch und variabel präsentiert. Liegt in allen Schwungradien extrem stabil und lässt sich präzise und dosiert steuern. Lässt sich auch bei hohem Tempo durch nichts aus der Ruhe bringen. Toller Ski für sportlich ambitionierte Skifahrer. TESTLÄNGE: 174 cm  156, 162, 168, 174, 180 cm  122-72-102 mm  16 m € 799,95 € (UVP)  mit Bindung  DSV SPORTTIPP

ROSSIGNOL HERO ELITE MT TI

SALOMON S/MAX 12

VÖLKL RACETIGER RC

Ein sehr ausgewogener, gutmütiger und fehlerverzeihender Ski, der sich mit wenig Kraftaufwand bewegen lässt. Lässt sich in allen Schwungradien dosiert und präzise steuern und liegt bis zum mittleren Geschwindigkeiten stabil und spurtreu. Ein super Ski für eher genussorientierte Sportler.

Ein Ski für sportliche Fahrer, der sich in allen Radien sehr wohl fühlt und präzise steuern lässt. Liegt stets satt und vermittelt ein hohes Maß an Sicherheit – wenn man bereit ist, ihn aktiver zu fahren. Liebt es in mittleren und langen Radien auf der Kante über die frisch präparierte Piste gecarvt zu werden.

Der Ski lässt sich unaufgeregt und präzise steuern, könnte aber insgesamt etwas mehr Spritzigkeit vertragen. Liegt auf der Kante schön stabil und vermittelt ein hohes Maß an Sicherheit, auch wenn es schneller dahingeht. Toller Ski für sportliche ambitionierte Skifahrer, die die Kante lieben.

TESTLÄNGE: 175 cm  159, 165, 175, 183 cm  123-74-109 mm  15 m € 719,99 € (UVP)  mit Bindung  Tip Rocker

TESTLÄNGE: 175 cm  160, 165, 170, 175, 180 cm  121-72-106 mm  17 m € 799,99 € (UVP)  mit Bindung

TESTLÄNGE: 175 cm  165*, 170, 175, 180 cm  119-71-100 mm  16,6 m € 750,00 € (UVP)  mit Bindung  Tip Rocker (*Länge mit anderer Taillierung)

 DSV ALLESKÖNNER

55


DSV SKITEST 2019

RACECARVER

4.

RACECARVER: HIGH SPEED

Racecarver sind auf hohe Geschwindigkeiten ausgerichtet. Mit welchem Ski Sie den Rausch der Geschwindigkeit so richtig auskosten können, zeigt der DSV skiTEST, bei dem wir elf Modelle eingehend getestet haben. Warum man einen Gepard mit Racecarvern vergleichen kann? Sein Körperbau ist auf Schnelligkeit ausgerichtet. Den 70 Zentimeter langen Schwanz nutzt die Raubkatze zur Steuerung und kann so selbst bei hohem Tempo schnell die Richtung wechseln. Bereits nach zwei Sekunden erreicht das schnellste Landsäugetier eine Geschwindigkeit von 60 km/h und beschleunigt nur zwei Sekunden später auf bis zu Tempo 100, um seine Beute zu erlegen. Diese unglaubliche Performance erlauben ihm ein schlanker mit stark biegbarer Wirbelsäule und Schultergürtel ausgestatteter Körper und die langen, dünnen aber muskulösen Beine.

„Angesprochen werden mit diesen Ski vornehmlich Pistenfahrer, die spurstabile, aber dennoch bewegliche Ski suchen, die sich vor allem in mittleren und langen Radien zu Hause fühlen“, charakterisiert der zweite Testleiter Andreas König die Ski dieser Kategorie. „Racecarver sind extrem laufruhig und bestechen durch ihr harmonisches und rundes Steuerverhalten“, ergänzt Arwed Raab aus dem Profi-Test-Team. Wer mit diesen Ski auch mal kürzere Radien fahren möchte, steht nicht zwangsläufig vor einem unlösbaren Problem – es erfordert aber schon etwas Kraft und Fahrkönnen, um die schnellen Kantenwechsel gekonnt in den Schnee zu fräsen.

56

Nicht mit einer erlegten Gazelle, sondern mit einer Auszeichnung wurde die Modelle von Atomic, Fischer, Head und Salomon von den insgesamt 60 Testern für ihre Performance belohnt. Der Fischer RC4 Worldcup RC yellow base Curv Booster und der Salomon S/Race Pro bekamen aufgrund ihrer hochsportlichen Ausrichtung und Fahrperformance den DSV aktiv Sport-TIPP. Der Atomic Redster G9 und der Head WCR i.Speed erhielten den DSV aktiv Alleskönner dafür, dass sie neben ihrem sportlichen Können gleichzeitig auch durch große Vielseitigkeit und ihren breitbandigen Einsatzbereich überzeugten.

© DSV skiTEST/Mirja Geh

Wenn man sich analog hierzu den Aufbau der Racecarver und deren Geometrie anschaut, wird schnell ersichtlich, dass auch sie darauf ausgelegt sind, bei hohen Geschwindigkeiten top zu performen. Nicht ohne Grund gelten die modernen Racecarver daher oft als die kleinen Brüder der Riesenslalom-Rennski. Allerdings mit etwas anderen Geometrien und nicht absolut identischen Aufbauten und Materialien. Racecarver sind Ski mit hochwertiger Sandwich-Bauweise. Bei denen neben Holz teure Carbonund Titanwerkstoffe den Skikern bestimmen. „Die Racecarver sind sehr nah am Rennsport orientiert“, erläutert Barbara Wirth, bis vor drei Jahren noch im alpinen Weltcup für den Deutschen Skiverband aktiv und nun Mitglied im Profi-Test-Team des DSV skiTESTs. „Die Produktion und der Aufbau der Ski sind sehr hochwertig, um dadurch eine hohe Torsionssteifigkeit und einen härteren Flex für optimale Spurtreue und Stabilität auch im oberen Geschwindigkeitsbereich zu erzielen“, pflichtet ihr Florian Schmidt, einer der beiden Testleiter des DSV skiTESTs bei. Im Gegensatz zu den WeltcupModellen verfügen die elf in Obergurgl eingehend getesteten Racecarver über eine stärkere Taillierung (kleinerer Radius) und sind nicht ganz so steif und aggressiv in punkto Kantengriff. Der geringere Radius, in Kombination mit einer etwas breiteren Skimitte, macht die Racecarver-Modelle deutlich wendiger und damit auch alltagstauglicher.

Auch aufgrund der der geringeren Taillierung lassen sich mit diesen Ski kurze, gedriftete Schwünge gut fahren. Und auch sportliche Skifahrer mit kompakterer Skistellung kommen mit diesen Modellen gut zurecht. Aber das Berauschende, Unvergessliche an den Racecarver-Modellen ist die Geschwindigkeit und das Empfinden der auftretenden Fliehkräfte – in Kombination mit dem wohlig warmen Gefühl in der Muskulatur der Oberschenkel. Getestet wurden die Ski auf einem sehr selektiven Testhang der Festkogl-Abfahrt in Obergurgl bei dem es für die zwölf Tester des Profi-Test-Teams und die Vergleichsgruppen aus DSV aktiv-Mitgliedern und Sportfachhändlern über blau, rot und schwarz markierte Pistenabschnitte ins Tal geht.


RACECARVER ATOMIC REDSTER G9

BLIZZARD WRC

DYNASTAR SPEED MASTER GS

Ein dynamischer, harmonischer und sportlicher Ski, der in allen Schwungradien überzeugt und sich durch nichts aus der Ruhe bringen lässt. In mittleren und langen Radien super stabil, vermittelt viel Sicherheit – auch bei hohen Geschwindigkeiten. Super Mix zwischen sportlichen Racegenen und Gutmütigkeit.

Ein sportlicher Ski, der von seinem Fahrer Einsatz und den einen oder anderen Steuerimpuls einfordert – ihn dann aber auch mit hoher Laufruhe und guten Steuereigenschaften in mittleren und langen Radien belohnt. Ein Ski für kräftigere Fahrer und Liebhaber langer Radien auf der Kante.

Der Ski liebt seinen vorgegebenen Radius - und somit mittlere bis lange Radien, auf der Kante gefahren. Stabil auch bei höherem Tempo. In kurzen Radien könnte der Einzug über die Schaufel etwas größer sein; hier neigt er zum Übersteuern. Der Ski will von seinem Fahrer aktiv gefahren werden.

TESTLÄNGE: 177 cm

 170, 175, 180, 185 cm

TESTLÄNGE: 175 cm

 165,171,177,183 cm

 116-68-99 mm

 110-68-96,5 mm

 17,5 m

 18,4 m

€ 900,00 € (UVP)

€ 899,99 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

TESTLÄNGE: 180 cm  170, 175, 180, 185 cm  114-71-97 mm  21 m € 1.059,99 € (UVP)  mit Bindung  Tip Rocker

 DSV ALLESKÖNNER

ELAN GSX FUSION X

FISCHER RC4 WORLDCUP RC

HEAD WCR I.SPEED

Ein Ski, der sich in seinem vorgegebenen Radius am wohlsten fühlt und dadurch insgesamt eher statisch wirkt. In seiner Komfortzone liegt er extrem satt und spurtreu, verleiht Sicherheit und lässt sich durch nichts so leicht aus der Ruhe bringen. Etwas mehr Flexibilität und Agilität würde ihm guttun.

Ein sportlicher Ski, der sich in mittleren und langen Radien auf der Kante gefahren extrem wohl fühlt. Liegt stets laufruhig und stabil, vermittelt auch bei hohem Tempo viel Sicherheit - fordert von seinem Fahrer aber klare Impulse. Perfekt für Liebhaber langer Radien und hoher Geschwindigkeiten.

Der harmonisch abgestimmte Ski überzeugt durch sein hochsportliches Potenzial, ohne den Fahrer dabei zu stark zu fordern. Liegt in mittleren und langen Radien wie auf Schienen. Vermittelt stets ein hohes Maß an Sicherheit und macht viel Freude. Lässt sich in allen Schwungradien präzise und dosiert steuern.

TESTLÄNGE: 180 cm

 165, 170, 175, 180, 185 cm

TESTLÄNGE: 180 cm

 170, 175, 180 cm

 115-68-97 mm

 110-69-94 mm

 18,5 m

 21,2 m

€ 799,95 € (UVP)

€ 749,95 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung  Arrow Rocker

 DSV SPORTTIPP

TESTLÄNGE: 175 cm  165, 170, 175, 180, 185 cm  118-68-99 mm  17 m € 900,00 € (UVP)  mit Bindung  DSV ALLESKÖNNER

57


DSV SKITEST 2019

RACECARVER KÄSTLE RX12 GS

NORDICA DOBERMANN GSR RB FDT

ROSSIGNOL HERO ELITE LT TI

Ein sehr charaktervoller und statischer Ski, der sich am liebsten in seinem vorgegebenen Radius bewegen will. Ihn aus seiner Komfortzone herauszubekommen, ist mit Einsatz verbunden. Stabil in langen Radien, auch bei hohem Tempo. Alles andere erfordert vom Fahrer Aufwand und Konzentration.

Ein Ski für all diejenigen, die gerne lange Radien auf der Kante fahren - und dies bei mittleren und hohen Geschwindigkeiten. Hier liegt der Ski sicher und spurtreu. Alles andere erfordert Aufwand und eine konzentrierte Fahrweise. Ski für kräftigere Fahrer mit ordentlich Mumm in den Oberschenkeln.

TESTLÄNGE: 175 cm

TESTLÄNGE: 175 cm

Ein agiler, gutmütiger und variabler Ski, der sich mit wenig Kraftaufwand sehr harmonisch und sportlich bewegen lässt. Sicher und souverän bis mittlere Geschwindigkeiten. Die absoluten Race-Eigenschaften bringt er nicht mit, ist dafür aber perfekt für all diejenigen, die mit viel Fahrgenuss sportlich unterwegs sind.

 168, 175, 182 cm

 170, 175, 180, 185 cm

 112-68-100 mm

 114-69-97 mm

 16 m

 18,5 m

€ 929,00 € (UVP)

€ 899,95 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

TESTLÄNGE: 177 cm  167, 172, 177, 182 cm  119-71-101 mm  17 m € 899,99 € (UVP)  mit Bindung  Tip Rocker

© DSV skiTEST/Mirja Geh

SALOMON S/RACE PRO

VÖLKL RACETIGER GS

Ein absolut sportlicher Racer, der einen kräftigen Fahrer benötigt – diesem aber auch viel Fahrfreude vermittelt. Der Ski liegt vor allem in mittleren und langen Radien wie auf Schienen und lässt sich sehr präzise steuern. Ein Traum in langen Radien auf der Kante – auch bei hohen Geschwindigkeiten.

Ein laufruhiger und recht harmonisch abgestimmter Ski, der alles problemlos mitmacht und sportliches Potenzial offenbart – dem aber ein wenig die Leichtgängigkeit und Dynamik fehlt. Wer bereit ist, ihn mit etwas Aufwand zu fahren, wird vor allem in längeren Radien viel Freude mit ihm haben.

TESTLÄNGE: 182 cm  165,175,182 cm  115-65-101 mm

TESTLÄNGE: 180 cm  170, 175, 180, 185 cm

 17 m

 114-69-97 mm

€ 1.049,00 € (UVP)

 19,4 m

 mit Bindung

€ 880,00 € (UVP)  mit Bindung

 DSV SPORTTIPP

58

 Tip Rocker


ALLMOUNTAIN

5.

ALLMOUNTAIN: VIELSEITIG FAHRBAR

Schnell und wendig, schön und mit einer enormen Sprungkraft ausgestattet, die es ihm erlaubt auf der Flucht auch mal schnell Satz auf einen Baum zu machen: so lässt sich ein Puma charakterisieren. Die kräftigen Tiere sind in der Lage, vom Boden aus bis zu fünfeinhalb Meter hoch zu springen. Die viertgrößte Katzenart der Welt ist mit Spitzengeschwindigkeiten bis 70 km/h nicht so schnell wie ein Gepard und nicht so eindeutig auf ein Leben im Hochgebirge angepasst wie der Schneeleopard. Dafür sind Pumas heute in nahezu allen Lebensräumen zu finden. In der Prärie, in borealen, gemäßigten und tropischen Wäldern, Halbwüsten und Hochgebirgen. Dies zeigt, wie anpassungsfähig diese Spezies ist. Eine Charaktereigenschaft, „ die sie sich mit den aktuellen Modellen der Allmountain-Kategorie teilen. Skimodelle, die sich nicht explizit in eine Richtung positionieren lassen, wie zum Beispiel die Racecarver oder die Offpiste-Modelle. Dafür überzeugen sie durch ihre Anpassungsfähigkeit, basierend auf dem kräftigen Äußeren, kombiniert mit sportlichen und agilen Eigenschaften. „Mit den aktuellen Allmountain-Ski bekommen fortgeschrittene und sportliche Skifahrer – die sich auf jeder Piste und immer öfter auch im Gelände wohlfühlen – ein sehr vielseitiges Gerät, das sich für jede Art von Abfahrt und jede Schneeart eignet“, bringt Helge Kravatzky, einer der zwölf Profitester des DSV skiTESTs, die Eigenschaften der Skikategorie auf den Punkt. Zur Ermittlung der Ergebnisse wurden die 13 Testski auf dem Testhang in Obergurgl einer eingehenden Praxisprüfung unterzogen. Dabei mussten sich die Allmountain-Ski wie die Race-, Slalom-, Sport- und Genusscarver auf der Piste und bei einem zweiten, anspruchsvollen Testblock im Gelände beweisen. „Der zusätzliche Ausflug in gemäßigtes Gelände und frischen beziehungsweise aufgewühlten und zerfahrenen Schnee ist wichtig“, erläutert Andreas König, einer der beiden Leiter des DSV skiTESTs. „Immerhin sollen die Ski ja bei allen Pisten- und Schneebedingungen Fahrspaß und ein sicheres Fahrgefühl vermitteln.“ „Durch die breitere Geometrie und den damit verbundenen, stärkeren Auftrieb punkten die Ski der Allmountain-Klasse im unpräparierten Gelände gegenüber Skimodellen mit einer schlankeren Taille“, erläutert Peter Hatzl aus dem Profi-Test-Team des DSV skiTESTs eine der herausragenden Eigenschaften der Allmountain-Ski. „Aber trotz der größeren Breite sind die Allmountain-Ski dank ausgefeilter Technologien, Materialien und Konstruktionen heute sehr tempofest und bieten auch auf härteren Pisten einen guten Halt“, pflichtet ihm der zweite Skitest-Leiter Florian Schmidt bei. Auf der Piste liegen die Stärken der meisten Allmountain-Ski eher bei lang gezogenen Schwüngen als bei kurzen, spritzigen Richtungswechseln. Nachdem die Pistentauglichkeit der anfangs auf den Geländeeinsatz ausgelegten Allmountain-Ski in den letzten Jahren immer mehr zugenommen hat, wurde – basierend auf dem Einsatzbereich, in dem sich die meisten

Skifahrer bewegen – eine Verteilung von 70 Prozent Pisten- und 30 Prozent Geländeeinsatz als optimal angesehen. „Allmountain-Ski sind extrem breitbandig und genau deshalb auch so beliebt. Sie bieten einen optimalen Mix aus Sportlichkeit für die Piste und Flexibilität für den Ausflug ins Gelände“, beschreibt Profi-Testerin Ulrike Ettinger die wichtigsten Eigenschaften der angesagten Skikategorie. Eine angemessene Fahrtechnik, die nötige Kraft und – beim Ausflug ins Gelände – Vorsicht und die Kenntnis der alpinen Gefahren sind die Grundvoraussetzung, um mit Spaß und Freude sicher ans Ziel zu kommen. Als besonders vielseitig einsetzbar haben sich während des Tests in Obergurgl der Head V8 und der Völkl Deacon 84 LowRide erwiesen. Die Ski präsentieren sich im Pisteneinsatz ebenso spurtreu wie agil und sorgen auch bei unruhigeren Schneeverhältnissen für ein sicheres Fahrvergnügen. Sie haben daher die „DSV aktiv Alleskönner“-Auszeichnung mehr als verdient. Aufgrund ihrer sportlichen Fahrperformance und der hohen Pistentauglichkeit wurden der Atomic Vantage 82 TI und der Salomon S/Force 11 mit dem „DSV aktiv Sport-TIPP“ ausgezeichnet. Skimodelle, mit denen Sie sich angepasst an unterschiedlichste Verhältnisse im Skigebiet bewegen können und viel Freude dabei haben – nur den Sprung auf den fünfeinhalb Meter hohen Baum sollte man besser den Pumas überlassen.

ATOMIC VANTAGE 82 TI Ein sportlicher Ski, der in jeder Situation sehr stabil liegt und viel Sicherheit vermittelt – wenn man bereit ist, ihn mit etwas Einsatz zu fahren. Zieht souverän durch alles durch, was sich ihm in den Weg stellt – sowohl auf der Piste als auch im Gelände. Super Ski für sportlich ambitionierte Fahrer. TESTLÄNGE: 174 cm  159,167,174,181 cm  122,5-82-109 mm  17,5 m € 699,99 € (UVP)  mit Bindung  DSV SPORTTIPP


DSV SKITEST 2019

ALLMOUNTAIN BLIZZARD BRAHMA 82

DYNASTAR SPEEDZONE 4X4 82 PRO

ELAN WINGMAN 82 CTI FUSION X

Ein Ski, der auf der Kante gefahren werden will, denn hier spielt er seine Stärken in Form von Laufruhe, Stabilität und guten Steuerqualitäten aus, vor allem bei mittleren und langen Radien. Im Gelände recht souverän und spurtreu. Gerutscht und mit weniger Druck gefahren, benötigt er etwas Aufmerksamkeit.

Ein Ski zum easy Dahincruisen, der sich mit wenig Kraftaufwand bewegen lässt. Angenehm fahrbar bis zu mittleren Radien und Geschwindigkeiten. Im Gelände perfekt in kurzen bis mittleren Radien zum gemütlichen Zöpfeflechten. Wenn es schneller wird, kommt er auf der Piste und im Gelände an seine Grenzen.

TESTLÄNGE: 180 cm

TESTLÄNGE: 179 cm

Ein spielerischer und fehlerverzeihender Ski, der sich mit wenig Kraftaufwand problemlos fahren lässt – und der seinen vorgegebenen Radius liebt. Liegt bis zu mittleren Radien und Geschwindigkeiten stabil und vermittelt viel Fahrfreude. Im Gelände präsentiert er sich souverän, wenn man nicht zu viel Gas gibt.

 166, 173, 180, 187 cm

 164, 171, 179, 185 cm

 121-82-105 mm

 128-82-112 mm

 19 m

 16 m

€ 600,00 € (UVP)

€ 799,99 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

 Flipcore Tip & Tail Rocker

 Tip Rocker

FISCHER RC ONE 82 GT

HEAD V8

K2 IKONIC 80TI

Ein relativ breitbandiger Ski, der sich auch sportlich sehr gut fahren lässt. Liegt angenehm stabil – vor allem bei mittleren und langen Radien auf Zug - und vermittelt auf der Piste und im Gelände ein hohes Maß an Sicherheit. Schöner Ski für sportliche Fahrer, die gerne aktiver unterwegs sind.

Ein fehlerverzeihender, agiler und harmonischer Ski, der auch sportlich gefahren sehr gut geht. Liegt stets stabil und spurtreu, ohne seinem Fahrer zu viel abzuverlangen. Sehr ausgewogen, vielseitig einsetzbar und stets zuverlässig – auch im Geländeeinsatz. Super variabler Ski für Piste und Gelände.

Ein relativ sportlicher Ski, der alles ganz gut mitmacht, von seinem Fahrer aber eine aktive Fahrweise einfordert. In mittleren und langen Radien liegt er stabil und sicher – auch bei höheren Geschwindigkeiten. Auch im Gelände bevorzugt er die schnellere Gangart und eher ausladende Schwünge.

TESTLÄNGE: 177 cm

TESTLÄNGE: 177 cm

 149, 156, 163, 170, 177 cm

 156, 163, 170, 177, 184 cm

 130-75-112 mm

 129-80-108 mm

 13,2 m

 17,5 m

€ 650,00 € (UVP)

€ 749,95 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

 Tip Rocker

 Speed Rocker

TESTLÄNGE: 180 cm  159,166,173,180 cm  126-82-112 mm  17 m € 599,95 € (UVP)  mit Bindung  Allmountainrocker

 DSV ALLESKÖNNER

60

TESTLÄNGE: 178 cm  160, 166, 172, 178, 184 cm  129-82-112 mm  15,5 m € 699,95 € (UVP)  mit Bindung  Amphibio


ALLMOUNTAIN KÄSTLE MX84

NORDICA GT 80 TI FDT

ROSSIGNOL EXPERIENCE 84 AI

Ein Ski fürs lockere Dahincruisen, dem bei hohem Tempo jedoch die Luft ausgeht. Ganz gut in gerutschten und gedrifteten Zustand. Bevorzugt seinen vorgegebenen Radius. Bei ransanterer Fahrweise fehlt ihm ein wenig die Laufruhe. Im Gelände schwimmt die Schaufel schön auf und der Ski liegt angenehm stabil.

Auf der Kante gefahren, fühlt sich dieser sportliche und dynamische Ski sehr wohl, vor allem in mittleren und langen Radien. Er fordert von seinem Fahrer eine aktive und bestimmte Fahrweise, vor allem im gerutschten und gedrifteten Zustand. Gut für sportliche Fahrer, die auf der präparierten Piste zu Hause sind.

Ein sehr spielerischer und fehlerverzeihender Ski für kurze bis mittlere Radien, der sich gerutscht und gedriftet ganz einfach fahren lässt. Auf der Kante fordert er etwas Führung, vor allem wenn es etwas schneller dahingeht. Schön harmonisch und leichtgängig, mit toller GeländePerformance.

TESTLÄNGE: 176 cm  152, 160, 168, 176, 184 cm  128-84-112 mm  16,3 m € 929,00 € (UVP)  mit Bindung

TESTLÄNGE: 174 cm  156, 162, 168, 174, 180 cm  130-80-110 mm  15,5 m € 699,95 € (UVP)  mit Bindung  On Piste Rocker Profile

TESTLÄNGE: 176 cm  152, 160, 168, 176, 184 cm  126-84-116 mm  15 m € 669,99 € (UVP)  mit Bindung  Tip Rocker

SALOMON S/FORCE 11

SCOTT SLIGHT 83

VÖLKL DEACON 84

Ein sehr sportlicher, dynamischer Ski, der von seinem Fahrer aktiv gefahren werden will, dann aber viel Fahrperformance zurückgibt. Liegt stets satt und souverän, vor allem in mittleren und langen Radien auf der Kante. Auch im Gelände stabil und spurtreu. Ein Ski für sportlich ambitionierte Fahrer.

Ein charaktervoller Ski, der von seinem Fahrer stets eine aktive Fahrweise einfordert. Will auf der Kante gefahren werden und hier am liebsten in mittleren Radien und bei mittleren Geschwindigkeiten. Ihn aus seiner Komfortzone herauszubringen, benötigt Einsatz – sowohl auf der Piste als auch im Gelände.

TESTLÄNGE: 177 cm

TESTLÄNGE: 178 cm

Ein harmonischer und absolut souveräner Ski, auf den man sich in jeder Situation verlassen kann. Egal, ob sportlich, rasant oder gemütlich cruisend, dieser Ski macht alles problemlos mit und verzeiht auch den ein oder anderen Fahrfehler. Toller Mix aus Agilität, Breitbandigkeit und Sportlichkeit – auch im Gelände.

 163, 170, 177, 184 cm

 158,168,178,184 cm

 128-80-112 mm

 128-84-116 mm

 16 m

 16 m

 132-84-115 mm

€ 759,99 € (UVP)

€ 599,95 € (UVP)

 16,9 m

 mit Bindung

 mit Bindung

€ 850,00 € (UVP)

 Crossover Tip

 Pro-Tip Rocker 250

 mit Bindung

 DSV SPORTTIPP

TESTLÄNGE: 177 cm  162, 167, 172, 177, 182 cm

 XTD Tip und Tail Rocker  DSV ALLESKÖNNER

61


DSV SKITEST 2019

OFFPISTE

6.

OFFPISTE: AB INS GELÄNDE

Die Menschen in Kirgistan bezeichnen Schneeleoparden als „Geister der Berge“, da sie die Tiere nur sehr selten sehen. Sie bewohnen felsige und zerklüftete Bergregionen und leben häufig als Einzelgänger. Sie kommen in den Hochgebirgen Zentralasiens vor, in Lagen von bis zu 6.000 Metern Höhe. Aufgrund der dort vorherrschenden, rauen klimatischen Bedingungen sind Anatomie und Physiologie der Raubkatzen optimal an die Verhältnisse angepasst. Ihre kurzen Vorderbeine, die dicken Pranken sowie die gut ausgebildete Brustmuskulatur machen sie zu geschickten Kletterern. Das dichte Fell passt sich an die Jahreszeit an: Im Sommer ist es kürzer, im Winter länger. Damit sie beim Schlafen nicht frieren, wickeln sich die Schneeleoparden ihren buschigen Schwanz um den Körper, der sonst beim Weitsprung als Steuer dient. Deutlich über zehn Meter sollen sie im Sprung überwinden können, bevor sie mit ihren großen, an den Sohlen behaarten Pfoten landen. Neben dem Wärmeeffekt vergrößern die Polster an der Unterseite auch die Oberfläche der Tatzen, was Schneeschuhen oder einem breiteren Offpiste-Ski gleichkommt. Das Einsinken im frischen fluffigen Pulverschnee wird verhindert. An der Oberfläche bleiben, um bei der Jagd nach Schafen, Steinböcken oder Murmeltieren im Vorteil zu sein. An der Oberfläche bleiben, beziehungsweise elegant und quasi wie auf Wolken durch den Tiefschnee gleiten, ist auch der Traum der Freerider. Damit einhergeht jedoch die Frage: Wie breit muss mein Ski für die jeweiligen Bedingungen sein? Logo, wenn der Powder hüfttief auf den Bergflanken ruht, bei jedem Schwung die weiße Leichtigkeit am Körper emporbrandet und einem für einen Augenblick die Sicht raubt, dann ist die Entscheidung klar: Ein fettes Powder-Teil muss es sein. Doch Freeriden in Europa sieht meist anders aus. Keine Frage: auch hier gibt es – wie der letzte Winter eindrucksvoll bewiesen hat – erstklassigen Pulverschnee. Doch nur selten findet man Hänge in epischer Weite mit mehreren hundert Höhenmetern Abfahrt. Stattdessen

62

fährt man hier oft durch enge Rinnen, umzirkelt knifflige Steilabsätze, schlängelt sich durch enge Waldabfahrten. Da wechselt die Hangexposition ebenso schnell wie die -beschaffenheit. Windgangeln am Gipfel, perfekter Tiefschnee im Wald, Firn in der Sonne, Kunstschnee auf dem letzten Stück zum Lift – so sehen viele OffpisteAbenteuer in den Alpen aus. Hinzu kommt, dass nur die wenigsten Powderfans bei jedem Tiefdruckgebiet losziehen können: Stichwort Arbeit oder Studium. Da bleibt das wilde Freeride-Leben bei den meisten auf die Wochenenden begrenzt – und es gilt zu fahren, was noch übrig ist. Doch darunter muss der Spaß im Gelände nicht leiden – vorausgesetzt, der Ski ist entsprechend vielseitig. Ein Ski, der im Gegensatz zu superfetten Freeridern neben aller Tiefschneeperformance auch einen satten Kantengriff und ein gewisses Maß an Carvingeigenschaften besitzt. Kurzum: ein optimal auf Alpenverhältnisse zugeschnittenes Modell – eine Art eierlegende Wollmilchsau fürs Gelände. Zur Orientierung: Die Gewichtung zwischen Pisten- und Geländeperformance kann man bei diesen Modellen etwa auf 20 zu 80 Prozent setzen. Wobei diese Gewichtung von Modell zu Modell variieren kann. Deutlich wurde beim diesjährigen DSV skiTEST jedoch, dass viele der Ski beim Fahren auf der Piste richtig Spaß machten – die nötige Skitechnik und entsprechend Platz vorausgesetzt. Am besten abgeschnitten haben die Modelle Atomic Bent Chetler 100, Blizzard Rustler 9, Head Kore 99, Salomon QST 99 und Völkl Kendo 92. Jeder dieser Ski wusste entweder durch sein breites Einsatzspektrum oder seine spezifischen Gelände-Eigenschaften zu überzeugen und wurde daher mit dem „DSV aktivTIPP“ prämiert. Und für den Großteil der Skifahrer, die sich ausnahmslos auf den Pisten tummeln, sind die Freerider mit den breiteren Offpiste-Ski vielleicht auch so etwas wie die „Geister der Berge“. Man trifft sie morgens in aller Früh an der Gondel – und dann erst wieder am Nachmittag. Mit einem breiten Grinsen und vielen tollen Geländeabfahrten im Gepäck.

ARMADA TRACER 98 Ein Ski, der von seinem Fahrer eine aktive Fahrweise einfordert, dann aber viel Laufruhe und Stabilität zurückgibt – wenn man das Tempo hochhält und lange Radien bevorzugt. Denn dann schwimmt die Schaufel auch gut auf. Alles andere kostet Kraft. Gut für kräftige Tempoliebhaber. TESTLÄNGE: 188 cm  164, 172, 180, 188 cm  133-98-124 mm  18,5 m € 599,95 € (UVP)  ohne Bindung  EST All-Mountain Rocker

ATOMIC BENT CHETLER 100 Ein Ski, auf den man sich in allen Situationen verlassen kann. Liegt stabil, lässt sich präzise und dosiert steuern, die Schaufel schwimmt angenehm harmonisch auf. Top in allen Radien und Geschwindigkeiten, ohne zu viel Kraft zu kosten. Leichtgängig, vielseitig und gutmütig – ein echter Alleskönner. TESTLÄNGE: 180 cm  164,172,180,188 cm  130-100-119 mm  19,5 m € 679,99 € (UVP)  ohne Bindung  DSV TIPP


OFFPISTE BLIZZARD RUSTLER 9

DYNASTAR LEGEND 96

ELAN RIPSTICK 96 BLACK EDITION

Der Ski liegt vom ersten Schwung an sehr satt und spurtreu, auf der Piste wie auch im Gelände. Er braucht ein wenig Führung und Tempo, pflügt dann aber auch durch extrem souverän und lässt sich durch nichts so leicht aus der Ruhe bringen. Super Ski für sportlich ambitionierte Fahrer.

Ein spielerischer Ski, der sich auch auf der Piste einfach driften und rutschen lässt – wenn man nicht zu sehr aufs Gas geht. Gut bei kurzen bis maximal mittleren Radien. Im Gelände super für Zöpfeflechter, die kurze Schwünge nahe der Falllinie bevorzugen. Schwimmt gut auf – nur zu schnell sollte es nicht werden.

Der Ski liegt dank seines harmonischen Setups und der hohen Tempofestigkeit stets sehr laufruhig und stabil und ist vor allem in mittleren bis langen Radien und bei höheren Geschwindigkeiten zu Hause. Pflügt souverän durch alles durch, benötigt bei kürzeren Radien aber etwas Einsatz und klare Impulse.

TESTLÄNGE: 180 cm

TESTLÄNGE: 186 cm

TESTLÄNGE: 188 cm

 164, 172, 180, 188 cm

 171, 178, 186 cm

 167, 174, 181, 188 cm

 128-94-118 mm

 132-96-112 mm

 134-96-113 mm

 17 m

 17 m

 19,1 m

€ 500,00 € (UVP)

€ 579,99 € (UVP)

€ 649,95 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

 mit Bindung

 Flipcore Tip&Tail Rocker

 Tip & Tailrocker

 Amphibio

FISCHER RANGER 99 TI

HEAD KORE 99

K2 MINDBENDER 99TI

Ein drehfreudiger und agiler Ski, der mit wenig Kraftaufwand in die Kurve zieht. Schwimmt schön auf und ist im Gelände ideal für kurze Schwünge. Bei langen Radien und höheren Geschwindigkeiten will er aktiver gefahren werden. Schöner Ski für Liebhaber kurzer Schwünge – im Gelände und auf der Piste.

Ein angenehm zu fahrender, sportlicher Ski, der sich in allen Radien gutmütig und fehlerverzeihend präsentiert und dabei stets souverän und spurtreu liegt. Perfekt im Gelände in mittleren und langen Radien – geht aber auch gecarvt auf der Piste richtig gut. Super Ski mit sehr breitem Einsatzspektrum.

Ein temperamentvoller Geländeski, der seine Stärken in mittleren bis langen Radien und im höheren Geschwindigkeitsbereich souverän ausspielt. Hier liegt er stabil und laufruhig. Die Schaufel schwimmt schön harmonisch auf. Benötigt eine aktive Fahrweise. Gut für sportliche und kräftigere Fahrer.

TESTLÄNGE: 181 cm

 162, 171, 180, 189 cm

 DSV TIPP

TESTLÄNGE: 180 cm

 174,181,188 cm

 134-99-120 mm

 130-97-121 mm

 17 m

 18 m

€ 750,00 € (UVP)

€ 599,95 € (UVP)

 mit Bindung

 ohne Bindung

 Tip and Tail Rocker

 Freeriderocker

TESTLÄNGE: 184 cm  170, 177, 184, 191 cm  138-99-123 mm  18,5 m € 799,95 € (UVP)  mit Bindung  All Terrain Rocker

 DSV TIPP

63


DSV SKITEST 2019

OFFPISTE KÄSTLE FX96 HP

NORDICA ENFORCER 93

ROSSIGNOL SKY 7 HD

Ein charaktervoller Ski, der eine aktive und konzentrierte Fahrweise einfordert. Im Gelände ist er bis zu mittleren Radien und bei nicht zu hohen Geschwindigkeiten zuhause. Hier schwimmt die Schaufel gut auf. Ansonsten präsentiert er sich etwas nervös und fordert von seinem Fahrer Konzentration.

Ein Ski für sportlich ambitionierte Liebhaber großer Radien und höherer Geschwindigkeiten, der von seinem Fahrer eine aktive und kraftvolle Fahrweise einfordert. Liegt sehr stabil und pflügt souverän durch alles durch, was sich ihm in den Weg stellt. Braucht Platz und dicke Oberschenkel.

Ein spielerischer Ski, der sehr dynamisch in die Kurve zieht, dann aber von seinem Fahrer Haltearbeit und weitere Steuerimpulse einfordert. Super für kurze bis maximal mittlere Radien und gemäßigtes Tempo. Schöner Ski für Geländeeinsteiger, die eher gemütlicher und mit kurzen Radien unterwegs sind.

TESTLÄNGE: 180 cm

 169, 177, 185, 193 cm

 172, 180, 188 cm

 126-93-114 mm

 133-96-119 mm

 18,5 m

 18,1 m

€ 549,95 € (UVP)

€ 849,00 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

 All Mountain Rocker Profile

 Dual Rise Progressive Rise (Tip/Tail 310/150)

TESTLÄNGE: 180 cm  156, 164, 172, 180, 188 cm  128-98-118 mm  20 m € 519,99 € (UVP)  mit Bindung  Tip & Tailrocker

SALOMON QST 99

SCOTT SLIGHT 93

VÖLKL KENDO 92

Im Geländeeinsatz präsentiert sich dieser Ski extrem zuverlässig und variabel. Perfekt bei mittleren bis langen Radien und bei höheren Geschwindigkeiten. Will aktiv gefahren werden, vermittelt dann aber auch ein hohes Maß an Sicherheit und Fahrspaß und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen.

Seine Stärken liegen ganz klar im Geländeeinsatz. Hier fühlt sich der Ski vor allem in mittleren und langen Radien sehr wohl – und lässt sich auch bei höheren Geschwindigkeiten nicht so leicht aus der Ruhe bringen. Mit Tempo schwimmt die Schaufel angenehm harmonisch auf. Kürzere Radien fordern vom Fahrer Einsatz.

Ein sehr vielseitiger, gutmütiger und trotzdem sportlicher Ski, der sich mit relativ wenig Kraftaufwand präzise steuern lässt. Liegt in allen Radien und Geschwindigkeiten stabil und vermittelt ein hohes Maß an Sicherheit. Sehr harmonischer und perfekt ausbalancierter Ski, der sehr viel Fahrspaß bringt.

TESTLÄNGE: 180 cm

TESTLÄNGE: 177 cm

 170,175,180,185 cm

 170, 177, 184 cm

 138-95-126 mm

 130-92-113 mm

 16,2 m

 19,8 m

€ 629,95 € (UVP)

€ 750,00 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

 Pro-Tip Rocker 300

 Tip and Tail Rocker

TESTLÄNGE: 181 cm  167, 174, 181, 188 cm  138-99-120 mm  19 m € 549,99 € (UVP)  ohne Bindung  All Terrain Rocker 2.0  DSV TIPP

64

TESTLÄNGE: 185 cm

 DSV TIPP


DAMEN GENUSSCARVER

7.

DAMEN GENUSSCARVER: FREUDE AM FAHREN

In der Kategorie Genusscarver hatte es das Damentestteam des DSV skiTESTs vorwiegend mit Pisteneigenschaften wie Breitbandigkeit, gemischt mit effizientem, wenig kraftaufwendigem, harmonischem Fahren zu tun. Die meisten Ski zeigten sich dann auch durchaus vielseitig und komfortabel, dazu sehr verlässlich in allen Kurvenradien, ebenso wenn es ums Driften bis hin zu geschnittenen Schwüngen in allen Arten von Schnee ging. In Frage kommen die neuen effizienten Genusscarver übrigens für fortgeschrittene bis recht gute Skifahrerinnen, die durchaus ihr Können verbessern, sich dabei aber nicht verausgaben möchten. Ebenso sind sie geeignet für all jene erfahrenen Skifahrerinnen, die lieber auf Fahrspaß setzen statt hart arbeiten zu müssen und ihren Ski als verlässlichen, kraftsparenden Begleiter für entspannte Skitage sehen. Die Modelle in dieser Klasse haben Mittelbreiten von 68 bis 79 mm und sind in Längen von 143 bis 168 cm zu haben.

ATOMIC CLOUD 9

BLIZZARD ALIGHT 7.2

Solide, verlässlich stabil, dazu laufruhig und mit gutem Grip ausgestattet – damit punktet der für diese Kategorie recht sportliche Ski vor allem bei ebensolchen Damen, die wissen, wie sie Ski anleiten müssen. Bei klarer Ansage kurvt der neue Cloud willig mit kurzen bis langen Radien ins Tal.

Der recht leichte Flitzer mit Hang zu kleineren Radien verlangt Kontrolle, präzisen Fahrstil und ordentlich Druck auf seine Schaufel, liegt dann aber auch angenehm laufruhig auf der Piste. Fordert seine Fahrerin und will mit Einsatz gefahren werden. Ohne zeigt er eher sportliche, zuweilen recht bissige Seiten.

TESTLÄNGE: 164 cm

TESTLÄNGE: 160 cm

 143,150,157,164 cm

 146, 153, 160, 167 cm

 122-73-103 mm

 121-72-104 mm

 14 m

 13 m

€ 449,99 € (UVP)

€ 450,00 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung  Flipcore Tip & Tail Rocker

DYNASTAR INTENSE 10

ELAN IMAGINE PS

FISCHER MY TURN 68

Der leichte, eher sportive Allrounder freut sich über fitte Fahrerinnen, die Sporen geben und ihn aus seinem Hang hin zu kürzeren Radien auch zu langgezogenen Schwüngen überreden können. Präsentiert sich spielerisch und fehlerverzeihend, ohne dabei an Laufruhe und Stabilität einzubüßen.

Mitnehmen – ruhig auch eine Woche lang! Denn der breitbandige, harmonische Ski lässt sich durch alle Pistensituationen recht beweglich hindurchsteuern und reagiert dabei schön laufruhig. Zudem macht er flexibel Kurvenund Radienwechsel mit und verlangt bei allen Ansagen wenig Kraft.

Sportlich und solide, stabil und angenehm zu steuern, dazu richtig viel Fahrkomfort – so macht Carven richtig Spaß. Der enorm griffige, laufruhige Klassiker bevorzugt Damen, die bereits Skifahren können und auf der Suche nach einem verlässlichen Partner unter der Bindung sind.

TESTLÄNGE: 160 cm

TESTLÄNGE: 158 cm

 146, 153, 160, 167 cm

 144, 152, 158, 166 cm

 120-73-104 mm

 125-76-107 mm

 12 m

 13,1 m

€ 499,99 € (UVP)

€ 449,95 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung  Amphibio  DSV ALLESKÖNNER

TESTLÄNGE: 160 cm  145,150,155,160,165 cm  118-68-100 mm  13 m € 449,95 € (UVP)  mit Bindung  Pistenrocker  DSV ALLESKÖNNER

65


DSV SKITEST 2019

DAMEN GENUSSCARVER HEAD ABSOLUTE JOY

K2 ANTHEM 78

NORDICA SENTRA S4 FDT

Mit seinen harmonischen Werten und Können spricht dieser puristische, reinrassige und ausgewogene Pistensportler nicht nur Fortgeschrittene, sondern durchaus auch bessere Anfängerinnen an. Frau kann sich mit ihm klasse weiterentwickeln und erfährt beste Genießermomente.

Der neue Allrounder für alle Konditionen fordert Skifahrerinnen ganz schön heraus. Sind diese konzentriert, reagiert er willig und dreht mit mittleren Radien ins Tal. Trifft er allerdings auf Genießerinnen ohne Ansagen, reagiert er unruhig, wenig variabel und zieht auf die Kante.

Sportliche Pistenfahrerinnen, die gewillt sind, Kraft und Können zu investieren, kommen mit dieser neuen Variante des Klassikers durchaus klar. Auf Kontrolle und eine saubere Skitechnik reagiert der eher anstrengende, unruhige Zeitgenosse samt Hang zur Kante dann doch recht dankbar.

TESTLÄNGE: 163 cm  143, 148, 153, 158, 163, 168 cm  131-79-109 mm  13,2 m € 500,00 € (UVP)  mit Bindung  Tip Rocker

TESTLÄNGE: 160 cm  146, 153, 160, 167 cm

TESTLÄNGE: 162 cm

 125-78-107 mm

 144, 150, 156, 162, 168 cm

 14 m

 124-76-104 mm

€ 499,95 € (UVP)  mit Bindung  Speed Rocker

 14 m € 499,95 € (UVP)  mit Bindung  On Piste Rocker Profile

 DSV ALLESKÖNNER

ROSSIGNOL NOVA 6

SALOMON S/MAX W 6

VÖLKL FLAIR 76 ELITE

So geht Genuss: Der aktive, geschmeidige und flexibel zu fahrende Allrounder passt einwandfrei in diese Kategorie, spielt souverän beim Rutschen und Driften bis hin zu agilen Kurven-, Radien- und Speedwechseln sein Können aus. All das serviert mit geringem Kraftaufwand.

Rassig und kantig, dazu stabil und hochsportlich – dieser Ski braucht eine fortgeschrittene Fahrerin, die bereit ist, ihn mit Krafteinsatz zu fahren. Bleibt auch bei höherem Tempo angenehm laufruhig, könnte insgesamt aber durchaus etwas spielerischer und fehlerverzeihender sein.

Dieser Ski fordert von seiner fortgeschrittenen Fahrerin Kontrolle und Krafteinsatz. Denn wenn man bereit ist, den nötigen Druck auf die Kante auszuüben, präsentiert er sich laufruhig und recht spurtreu. Ohne klare Impulsgebung passiert insgesamt jedoch wenig.

TESTLÄNGE: 160 cm

TESTLÄNGE: 161 cm

 150, 155, 160, 165 cm

 147, 154, 161 cm

 119-72-102 mm

 124-76-105mm

 14 m

 14,2 m

€ 449,99 € (UVP)

€ 450,00 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

TESTLÄNGE: 163 cm  142, 149, 156, 163 cm  126-74-110 mm  13 m € 459,99 € (UVP)  mit Bindung  Tip Rocker  DSV ALLESKÖNNER

66

 Tip Rocker


DAMEN SPORTCARVER

8.

DAMEN SPORTCARVER: TEMPO UND HALT

In der Damenkategorie Sportcarver hatten es die Testerinnen des DSV skiTESTs fast ausschließlich mit hervorragenden Pistenski für gute bis durchaus sehr gute Fahrerinnen, aber auch für ambitionierte und sportliche Einsteigerinnen zu tun, die auf der Suche nach effizienten, leistungsstarken Modellen sind. Vielseitige Skier, die sich auch bei hohem Tempo, steilen Abfahrten, hartem Schnee präzise und direkt steuern lassen. Die Mittelbreiten dieser getesteten Ski liegen allesamt bei 68 bis 74 mm, die angebotenen Längen im Handel variieren zwischen 143 bis 171 cm. Geschwindigkeit im steilen wie am flachen Hang hochdrehen, dabei wie auf Schienen sauber gezogene Schwünge auf der Kante ziehen, egal ob auf Eis oder durch aufgeworfenen Schnee hindurch – all das erfüllen die neuen Skimodelle in dieser Klasse.

ATOMIC CLOUD TWELVE

BLIZZARD ALIGHT PRO

Lange, laufruhige Kurven, dazu enorm viel Fahrperformance mit bester Spurtreue und Sicherheit – exakt das macht diesen hochgradigen Sportler aus. Setzt seine Fahrerin sowohl Können als auch Kraft ein, spielt ihr dieser feine Ski willig alle seine Trümpfe im Schnee in die Karten!

Wer mit diesem Ski die Geschwindigkeit in allen Radien hochdreht, spürt schnell, dass er ruhig bleibt, Fehler verzeiht und Sicherheit vermittelt. Dazu gibt er sich spritzig und agil, lässt sich präzise steuern, kostet nicht allzu viel Kraft und bietet – mit Einsatz gefahren – recht sportliches Potenzial.

TESTLÄNGE: 168 cm  147,154,161,168 cm  114-70-99 mm  15,8 m € 649,99 € (UVP)  mit Bindung

TESTLÄNGE: 167 cm  153, 160, 167 cm  116-69-100 mm  12 m € 750,00 € (UVP)  mit Bindung

 DSV SPORTTIPP

DYNASTAR INTENSE 12

ELAN INSOMNIA PS

FISCHER MY CURV

Newcomerinnen im sportlichen Genre bis hin zu Könnerinnen zeigt sich dieser breitbandige Ski recht angenehm und sicher beim Cruisen bis Carven. Auf der Kante gefahren, in mittleren bis längeren Radien auf Zug und durchaus auch mit Speed, fühlt er sich ebenfalls richtig wohl.

Knackig auf der Kante fahren, das ist genau sein Ding. Denn hier lässt sich der spurtreue, griffige Ski schön dosiert und präzise in sportlichen und geschnittenen Schwüngen steuern. Voraussetzung ist allerdings, dass seine Fahrerin ihn mit Konzentration und Kraft anleitet und Druck macht.

Hier stimmt alles: Die Harmonie aus Sportlichkeit und Biss, die Vielseitigkeit vom Driften bis zum rasanten Kantenfahren. Der Ski verzeiht Fahrfehler, meistert präzise sämtliche Radien, ist wendig, superstabil auch bei Speed und spielt zudem mit wenig Krafteinsatz alle seine Stärken aus.

TESTLÄNGE: 170 cm

 150,157,164,171 cm

TESTLÄNGE: 166 cm  149, 158, 166 cm

TESTLÄNGE: 164 cm  121-68-102 mm

 121-72-106 mm

 146, 152, 158, 164, 170 cm

 12 m

 121-73-104 mm

€ 599,99 € (UVP)

€ 599,95 € (UVP)

 15,7 m

 mit Bindung

 mit Bindung

€ 649,95 € (UVP)

 Pistenrocker

 13 m

 mit Bindung  Amphibio

 DSV ALLESKÖNNER

67


DSV SKITEST 2019

DAMEN SPORTCARVER HEAD SUPER JOY

K2 ANTHEM 72TI

NORDICA SENTRA SL 7 FDT

Dieser gutmütige, recht harmonische Alleskönner überzeugt durch seine Leichtigkeit. Zudem ist er ist wendig, bleibt stabil und spurtreu, auch wenn es schneller wird. Und selbst beim sportlichen Carven hat er durchaus Potential – ohne seine Fahrerin zu sehr zu fordern.

Der Ski ist gutmütig und fehlerverzeihend, angenehm harmonisch und spritzig, zudem lässt er sich easy rutschen und driften und fordert wenig Krafteinsatz von seiner Fahrerin. Ein Ski mit spielerischen Allround- und Genusseigenschaften zum lockeren Dahincruisen, weniger jedoch zum hochsportlichen Auspowern.

Sportliche, begeisterte und anspruchsvolle Skifahrerinnen überzeugt der enorm dynamische und laufruhige Ladycarver mit harmonischen Eigenschaften auf unterschiedlichsten Pisten. Er gibt sich angenehm breitbandig, bleibt präzise in allen Schwungradien und überzeugt mit rassigem Racepotential.

TESTLÄNGE: 167 cm

TESTLÄNGE: 165 cm

 146, 153, 160, 167 cm

 150, 155, 160, 165 cm

 129-75-109 mm

 125-72-104 mm

 121-70-106 mm

 13,3 m

 13 m

 12,5 m

€ 600,00 € (UVP)

€ 649,95 € (UVP)

€ 749,95 € (UVP)

 mit Bindung

 mit Bindung

 mit Bindung

 Tip Rocker

 Speed Rocker

TESTLÄNGE: 168 cm  143, 148, 153, 158, 163, 168 cm

 DSV ALLESKÖNNER

ROSSIGNOL NOVA 10 TI

SALOMON S/MAX W 10

VÖLKL FLAIR SC CARBON

Wer ihn speedtechnisch nicht gerade völlig ausreizt, wird von dem harmonischen, breitbandigen und recht sportlichen Charakter dieses Skis profitieren. Denn sämtliche Anforderungen – von Driften bis Carven – meistert er leichtgängig und sorgt so für unbeschwerte Skistunden.

Der supersportliche und breitbandige Racecarver überzeugt mit harmonischen Eigenschaften. Gerutscht oder gekantet, in langen und auch kurzen Schwüngen, belohnt er technisch versierte Damen, die etwas Kraft investieren, mit viel Laufruhe, Spurtreue und präzisen Steuereigenschaften. Ein Mix, der Laune macht.

Dieser grundsolide Ski fühlt sich zwar in allen Radien, auch bei hohem Tempo und in verschiedenem Schnee wohl und ist kaum aus der Ruhe zu bringen, dennoch wünscht man sich ab und an etwas mehr Spritzigkeit und Leichtgängigkeit. Anspruchsvolle, technisch versierte Damen kompensieren dies aber.

TESTLÄNGE: 167 cm  153, 160, 167 cm  123-74-109 mm

TESTLÄNGE: 165 cm  150, 155, 160, 165 cm

 14 m

 120-73-103 mm

€ 599,99 € (UVP)

 15 m

 mit Bindung

€ 679,99 € (UVP)

 Tip Rocker

 mit Bindung  DSV SPORTTIPP

68

TESTLÄNGE: 165 cm  150, 155, 160, 165 cm  123-70-103 mm  13 m € 780,00 € (UVP)  mit Bindung  Tip Rocker


Für Skifahrer und Snowboarder

DSV aktiv-Mitgliedschaft mit DSV BASIC

E ST

Telefon: E-Mail: Facebook: Internet:

U

E TÜ BER 50 JAHR

N

S

EI

U N D UMS CH R R

TZ

Mehr als eine Skiversicherung

BE

Versichert sind alle Ski, Snowboards und Skihelme (bei Diebstahl/Beschädigung), auch Mietski/-snowboards. Inklusive Unfall- (mit Bergungskosten), Haftpflicht-, Kranken- und Rechtsschutzversicherung – damit schließen Sie Lücken zu bestehenden privaten Versicherungen. Für 30,00 € pro Jahr. Gratis: viele exklusive Mitgliedervorteile und das DSV-Magazin SKI & BERGE.

+49 (0)89 85790-100 DSVaktiv@ski-online.de www.facebook.com/DSV360 www.ski-online.de

69


TOUR

Text & Fotos: Stefan Herbke

3 TAGE 3 TÄLER 3 DREITAUSENDER

DREIMAL GUT

DIE WILDSPITZE IST DER HÖCHSTE GIPFEL TIROLS – UND DER MITTELPUNKT EINER UNGEWÖHNLICHEN SKITOURENRUNDE ZWISCHEN ÖTZTAL, VENT UND PITZTAL. DABEI BEGEISTERN EINSAME DREITAUSENDER, LANGE ABFAHRTEN UND IMMER WIEDER UNGEWOHNTE BLICKE AUF TIROLS HÖHEPUNKT. 70

Der Mittelbergferner schaut harmlos aus, doch auch hier benötigt man Gletscherausrüstung

Am Mittelbergjoch kommen wir kurz ins Grübeln. Verführerisch zieht eine breite Spur über den imposanten Taschachferner mit seinen markanten Gletscherrampen Richtung Wildspitze. Der 3.770 Meter hohe Berg ist umgeben von den vielleicht eindrucksvollsten Gletschern Österreichs und begeistert mit einer der längsten Abfahrten der Ostalpen. Kein Wunder, dass es die Tourengeher in Scharen auf diesen lohnenden Gipfel zieht, der zudem Dank der Pitztaler Gletscherbahnen mit einem umschlagbaren Verhältnis von Aufstiegsmühen zu Abfahrtsgenuss punktet. Eine Tour, die uns noch nie enttäuscht hat und immer wieder begeistert. Also doch wieder die Wildspitze? Nein, diesmal machen wir bewusst einen Bogen um den Klassiker und queren nach einer flachen Abfahrt über die Pisten hinüber Richtung Linker Fernerkogel. Von dieser Seite zeigt der Dreitausender zwar seine felsige Seite, doch auch dieser Berg ist ein Skiklassiker – und in einigen Jahren vielleicht der Mittelpunkt der größten Gletscher-Skischaukel der Alpen. Zumindest dann, wenn alle Pläne genehmigt werden. Noch ist das Zukunftsmusik, im Hier und Jetzt ist der Linke Fernerkogel ein überaus dankbares Skitourenziel, das vom Pitztaler Gletscherskigebiet problemlos zu erreichen ist – und dennoch von vielen links liegen gelassen wird. Zu groß ist die Anziehungskraft der Wildspitze, immerhin Österreichs zweithöchster Gipfel, zu klein der Linke Fernerkogel. „Vom Pitztal aus gehst du auf die Wildspitze – und die von Sölden kommenden Freerider zieht es eher Richtung Silbergrube“ weiß Paul Walser. Der Bergführer aus Obergurgl kennt die Klassiker und Standardrouten, doch auf dem Linken Fernerkogel war selbst er erst einmal mit Ski – vor über 20 Jahren. Dabei ist die Abfahrt über den spaltigen Hangender Ferner ein Traum – und für uns der Auftakt einer ungewöhnlichen, aber überaus spannenden Dreitagestour durch die Ötztaler Alpen.


Am Linken Fernerkogels beginnt eine Traumabfahrt über perfekte Nordhänge (Bild rechts)

Vom Linken Fernerkogel ins Pollestal „Big 3” heißen drei Dreitausender und Aussichtspunkte im Skigebiet von Sölden. Wir wandeln das Thema etwas ab und wollen in drei Tagen zwischen Pitz-, Ötz- und Venter Tal drei Dreitausender besteigen. Abseits der gut frequentierten Skigebiete und abseits der Modeskitouren. Denn das stellen wir bereits beim Anstieg auf den Linken Fernerkogel fest: Im direkten Umfeld der Skigebiete sind nur wenige Tourengeher unterwegs, außer das Ziel heißt Wildspitze. Nur wenige Spuren zieren daher die genussreichen Nordhänge des Linken Fernerkogels, der wie so oft mit locker leichtem Pulverschnee begeistert. Für den Übergang Richtung Pollestal gibt es aufgrund des Gletscherrückgangs eine elegante Variante: Steil hinauf zur großen Stütze der Gondelbahn Schwarze Schneid, kurze Abfahrt und Querung in die Mulde unter dem Polleskogel, von der erneut sehr steil eine Scharte östlich des Gipfels erreicht werden kann. Die Genussabfahrt durch das Pollestal nach Huben im Ötztal war ein Abfahrtsklassiker, doch heute sind nur noch wenige Leute unterwegs. Und „die nehmen lieber die Sesselbahn auf den Schwarzkogel“ erzählt Paul Walser, „da musst du nicht aufsteigen und kannst direkt von der Bergstation ins Pollestal abfahren“. Eine beliebte Variante für Freerider, während die komplette obere Hälfte des Pollestals dadurch unberührt bleibt. Auf den ersten 700 Höhenmetern dürfen wir daher als erste unsere Spur in die flachen Hänge legen – so haben wir uns das vorgestellt, auch wenn sich das Wetter nicht von seiner schönsten Seite zeigt. Einsamer Taufkarkogel Neuschnee und Sonne – die Voraussetzungen für einen grandiosen Skitag stimmen. Doch egal, wie verlockend die Rinnen über den Rettenbachtal auch ausschauen, für uns geht es weiter zum Tiefenbachferner und nach einem kurzen Abstieg durch eine steile Rinne Richtung Mittelbergferner

– und damit vom Trubel in die Einsamkeit. Über unberührte, endlos weite und flache Hänge spuren wir Richtung Taufkarkogel. „Das kennt keiner und ist ein ziemlicher Hatsch“ sucht Paul Walser nach Gründen, warum hier niemand unterwegs ist, „das macht einfach keiner, weil es nirgends publiziert ist und weil keiner weiß, dass das gut ist.“ Dabei ist der Anstieg vom Aussichtssteg am Tiefenbachferner bestens zu überblicken. Doch der Taufkarkogel ist ein eher unbedeutender Gipfel, wenig markant und streng genommen unsichtbar inmitten der deutlich höheren Nachbarn. Außerdem schauen die flachen Hänge am Mittelbergferner skifahrerisch nicht gerade lohnend aus. Doch über die steigen wir nur auf, genießen dabei einen ungewohnten Blick auf die Wildspitze und erreichen schließlich über einen gut zu gehenden Grat den Taufkarkogel – Start für eine außergewöhnliche Abfahrt über 1.450 Höhenmeter, die über die Traumhänge des Taufkars bis ins Bergsteigerdorf Vent führt. „Du bist zwischen den Skigebieten unterwegs und doch komplett abseits“, schwärmt Paul über die auch für ihn neue Tour und gibt zu, dass auch

Einsamkeit ist beim Anstieg zum Taufkarkogel garantiert

71


Das Bergsteigerdorf Vent, eine Oase in den Bergen

Einheimische ihre Klassiker haben und dabei Ziele wie den Taufkarkogel schlichtweg übersehen. Skiabenteuer über dem Taschachferner In Vent fühlt man sich als Skitourengeher deutlich besser aufgehoben als im lauten Sölden, doch die Orte sprechen natürlich ein unterschiedliches Zielpublikum an. Vent ist ein Ort für Ruhesuchende und Familien, denen das kleine Skigebiet Stablein ausreicht, und für Skitourengeher, die von hier aus zur bekannten Venter Runde oder zur Vernagthütte aufbrechen. Richtung Mitterkarjoch und Wildspitze geht dagegen kaum

einer. Gerne hätten wir die Lifte des kleinen Skigebietes genutzt, um den Aufstieg zu verkürzen, doch die starten erst um 9:30 Uhr. Zu spät für die lange Etappe und so steigen wir ganz früh über die Pisten auf, gehen hinüber zur Breslauer Hütte und erreichen schließlich durch das Mitterkar und den kurzen Klettersteig das Mitterkarjoch. Mit Blick auf die vielen Tourengeher, die vom Pitztaler Gletscherskigebiet zur Wildspitze aufsteigen, queren wir um den Hinteren Brochkogel flach hinüber zur Petersenspitze – und genießen dort erneut die Einsamkeit und einen schönen Blick auf den höchsten Tiroler Gipfel. Neugierig und gespannt schauen wir in die steile Nordflanke, durch die unsere finale Abfahrt über Rampen neben der Taschach-Eiswand erfolgen soll. Wir könnten entlang des Grates abrutschen und weiter vorne ganz gut in die Hänge queren, doch die Verhältnisse sind gut und so wagen wir die direkte Einfahrt in die Wand. Der Schnee ist hart, entsprechend verhalten sind die ersten Schwünge, doch dann kommt der Pulverschnee. Flott ziehen wir hinunter und hinaus auf die Rampe, fahren in einem weiten Bogen um die schon vom Gipfel erkennbare Spaltenzone und können kaum glauben, wie genial das Gelände ist. Entlang der Felsen geht es weiter, bis die Hänge nach links drehen und wir mit Blick auf die Reste der Hängegletscher zum Taschachferner abfahren. Gewaltig und das passende Finale für eine abwechslungsreiche Tour, bei der wir gleich neben den Pistenarealen einsame Skitourenmöglichkeiten entdecken durften. Die liegen quasi auf dem Präsentierteller, doch irgendwie machen alle einen Bogen drum herum. Eigentlich schade, doch für uns genau richtig.

Noch einmal schauen, dann startet die Abfahrt von der Petersenspitze

72


INFORMATIONEN:

Über das Mitterkarjoch erreicht man den Taschachferner

ANREISE: Von Imst im Inntal ins Pitztal und durch das komplette Tal bis zu den Parkplätzen bei der Talstation der Pitztaler Gletscherbahnen (1.730 m). BESTE ZEIT: März bis April. CHARAKTER: Einsame Skihochtour über teils große Gletscher (Spalten), gute Kondition und komplette Gletscherausrüstung erforderlich. Abschnittsweise große Lawinengefahr, nur bei sicheren Verhältnissen machbar! KARTEN: Alpenvereinskarte, Blätter 30/5, Ötztaler Alpen – Geigenkamm und 30/6, Ötztaler Alpen – Wildspitze (jeweils 1:25.000). BERGFÜHRER: Paul Walser, Tel. +43 / 664 / 886 756 93, www.walserpaul.com AUSKUNFT: Tourismusverband Pitztal, Tel. +43 / 5414 / 869 99, www.pitztal.com; Ötztal Tourismus, Tel. +43 /57200 / 200, www.oetztal.com DIE ETAPPEN:

Die Abfahrt verläuft neben den Hängegletschern der Taschach-Eiswand

1. Tag: Linker Fernerkogel und Pollestal Aufstieg: 935 Hm, Abfahrt: 2.585 Hm, Zeit: 6 Std. (vom Skigebiet) Mit der Stollenbahn (Gletscherexpress, www.pitztal. com, Tickets für Skitourengeher erhältlich) ins Skigebiet (2.840 m) – Abfahrt zum Mittelbergferner und Aufstieg zum Linken Fernerkogel (3.278 m) – Rettenbachferner – Scharte östl. vom Polleskogel – Pollestal – Sattelalm (1.505 m) – Huben im Ötztal (1.190 m) – mit dem Bus nach Sölden. 2. Tag: Vom Taufkarkogel nach Vent Aufstieg: 475 Hm, Abfahrt: 1.780 Hm, Zeit: 3.30–4 Std. (vom Skigebiet) Mit Liften (www.soelden.com) von Sölden (1.368 m) zur Bergstation des Mutkogel-Schlepplifts am Tiefenbachferner (3.200 m) – Abstieg durch eine steile Rinne zum und Aufstieg über den fl achen Mittelbergferner – Taufkarkogel (3.367 m) – Taufkar – Vent (1.896 m). Tipp: Wer bei der Abfahrt zu spät dran ist, der quert auf etwa 2.700 Meter Höhe nach rechts zu den Pisten des Skigebietes und fährt über diese ab nach Vent (1.896 m). 3. Tag: Über die Petersenspitze ins Pitztal Aufstieg: 1.685 Hm, Abfahrt: 1.840 Hm, Zeit: 7–8 Std. Von Vent Anstieg über die Piste nach Stablein – Breslauer Hütte (2.840 m) – Mitterkar – Mitterkarjoch (3.468 m) – Petersenspitze (3.484 m) – Taschachferner – Taschachtal – Mittelberg (1.740 m).

73


KANADA SPECIAL

REVELSTOKE, KANADA

3-IN-1 FÜR POWDER-FANS NATÜRLICH KANN MAN SICH DAS HIRN ZERMARTERN ÜBER DAS PERFEKTE SKIREISEZIEL. ODER MAN FÄHRT GLEICH NACH REVELSTOKE. DAS STÄDTCHEN IN KANADA BIETET EINFACH ALLES: EIN AUSSERGEWÖHNLICHES SKIGEBIET, HERAUSRAGENDES HELISKIING UND SPEKTAKULÄRES CATSKIING. DIE COLUMBIA MOUNTAINS SIND EIN TRAUM, NUR DER ORT IST GEWÖHNUNGSBEDÜRFTIG. Text und Fotos von Bernhard Krieger

N

ein, es war nicht gerade Liebe auf den ersten Blick, als wir zum ersten Mal nach Revelstoke kamen. Eine Schönheit ist der legendäre Freeride-Hotspot in British Columbia mit seinen Gewerbegebieten entlang des Trans-Canada-Highways nicht. Und auch die rostroten Schienenstränge, die sich durch das Tal ziehen, machen das Eisenbahnstädtchen zwischen Calgary und Vancouver nicht attraktiver. Ästhetisch oder nicht, es waren die Gleise der Canadian Pacific Railway, die Revelstoke einst Leben einhauchten. An dem massiven Eisenbahnknotenpunkt, der das Stadtbild dominiert, stört sich zumindest Chris schon von Berufswegen nicht. Im „echten Leben“ ist er Lokführer. Im Moment aber kurvt er nicht mit einem Hunderte Meter langen Ungetüm von Zug durch die berühmten Spiraltunnel zwischen Golden und Lake Louise, sondern auf Skiern durch eines der spektakulärsten Skigebiete in Nordamerika. Dass er dabei auch wie auf Schienen fährt, ist wohl eine „Berufskrankheit“. Chris ist einer der Guides des Revelstoke Mountain Resorts und jede freie Minute auf dem Mt. Mackenzie. Der groß gewachsene Kanadier kann sich im Winter keinen schöneren Ort zum Leben als Revelstoke vorstellen. Und wir auch nicht, immerhin ist dies nicht unser erster Trip nach nach „Revy“. Die Vorfreude auf Powderdays in Revelstoke macht die spröde Schönheit plötzlich ungemein anziehend. „Vom oberflächlichen Eindruck sollte man sich auch auf keinen Fall täuschen lassen“, bricht Chris eine Lanze für seinen Heimatort. „Wenn man die richtigen Adressen kennt, kann man in Revelstoke eine fantastische Zeit haben.“ Tipps von Locals wie ihm sind dabei natürlich Gold wert. Wer weiß, ob wir ohne seine Empfehlung das leckere Sushi im Kawakubo probiert und unsere eben noch so verwöhnten Geschmacksnerven mit einer „Irish Car Bomb“ im Village Idiot um die Ecke gleich wieder in

74

die Luft gejagt hätten? Der mit alten Ski verzierte Pub ist das Kultlokal der Ski- und Snowboardszene. Diese Skibum-Szene macht den Charme des 8.000-Seelen-Städtchens aus, in dem jeder zweite Pickup Truck ein Snowmobile auf der Ladefläche hat. Mit Boulder Mountain, Frisby Ridge oder Keystone Basin gibt es gleich in der Nähe großartige Spielwiesen für die Motorschlitten. Noch näher an der Stadt liegt das Revelstoke Mountain Resort. „Kein anderes Gebiet in Nordamerika hat eine größere Höhendifferenz“, erzählt Chris. 1.713 Meter sind, es um genau zu sein. Die längste der 65 Abfahrten ist mit 15,2 Kilometern ein echter Härtetest für die Oberschenkel. Zwischen neun und 14 Metern Schnee rieseln pro Saison auf das Skigebiet herab. In den Gipfellagen der Monashees und Selkirks sind es sogar bis zu 18 Meter. „Diese Unmengen an Schnee ziehen Freerider natürlich magisch an“, ergänzt Anton, der sich mit seiner Gruppe zu uns gesellt. Anton ist einer der Stumböck-Guides, die Skisafari-Gruppen des deutschen Reiseveranstalters in Alberta und British Columbia von einem Skigebiet ins nächste führen. Er lebt schon viele Jahre in Kanada, kennt die Skigebiete wie seine Westentasche und weiß, was Europäer an Kanada besonders lieben: „Die vielen Powder-Runs innerhalb des lawinenüberwachten Gebiets“. Diese in den weitläufigen Gebieten zu finden, ist aber nicht immer leicht. Das macht Guides wie Chris oder Anton so wertvoll. „Wir kennen ja nicht nur die besten Kneipen in Revelstoke“, meint Chris grinsend. Guides wie sie holen für ihre Gäste das Optimum aus dem Revelstoke Mountain Resort heraus. Immer wieder biegen wir mit ihnen von den präparierten Pisten ab ins Gelände. In den Tasty Glades kurven wir mühelos um Bäume, die für unseren Slalom genau im richtigen Abstand gepflanzt zu sein scheinen. Hinter vielen Stämmen hat


sich Schnee angesammelt. Mit einem breiten Grinsen jagen wir mitten durch die Pulvertaschen hindurch und lassen den feinen Schnee aufspritzen. Etwas mehr Konzentration erfordern da schon die Powder Monkey Glades am Ripper Chair, die mit steileren Passagen durchsetzt sind. Mehrmals ducken wir uns unter tief herabhängenden Ästen durch. Noch steiler geht es aber in der berüchtigten North Bowl zu. Auf dem Weg folgen wir am Stoke Chair der ausgeschilderten Lemming Line. Genau wie die possierlichen Nager, stapft dort einer nach dem anderen zum 2.300 Meter hohen Sub Peak hinauf. Wer eine Verschnaufpause braucht, aber keinen Stau verursachen will, schert zwischendurch auf eine der ausgetretenen Plattformen aus. Der Blick über die dramatischen Gipfel ist schlicht grandios. Oben angekommen, treffen wir einen alten Bekannten. Auf einem kleinen Plateau erklärt Nigel Harrison gestenreich einer Gruppe von Skifahrern den nächsten Run. Seine rote Jacke mit den ineinander verschlungenen Skispuren erkennen wir auf den ersten Blick. Sie gehört zur Ausstattung der Jungs von Section 8, einigen der besten Skilehrer in Kanada. Das Snowsport Institute mit Sitz auf Vancouver Island veranstaltet hier sein „RevelSteep“-Programm. In diesem mehrtägigen Camp macht Nigel aus guten sehr gute und aus sehr guten grandiose Skifahrer. Viele nutzen das Angebot auch, um sich fit zu machen für ein Heliski-Abenteuer. „Bessere Bedingungen, um ans Geländefahren heranzuführen, gibt es praktisch nicht“, meint Nigel. Und der Aufstieg zur weitläufigen North Bowl lohne sich definitiv, versichert der Skilehrer. „Das Freeride-Areal ist ein Traum. Ihr könnt sofort in die Bowl eintauchen oder noch ein Stück queren.“ Für eine Abfahrt schließen wir uns der Section 8-Truppe an. Von der Kante aus erscheint der Einstieg in den steilen Hang halsbrecherisch. Die Schneedecke aber ist stabil. In weiten Bögen ziehen wir unsere Line in den offenen Hang bis an die Waldgrenze. „Früher sind sie im Resort auch mit der Cat zum Freeriden gefahren“, erinnert sich Nigel. Aber die Powder-Junkies aus dem Ort haben die schönsten Neu-

Durch die Lüfte mit Selkirk Tangiers....

schneehänge dort oft schnell zerfahren. Und wer Geld für einen Catski-Trip zahlt, erwartet verständlicherweise jungfräuliche Hänge. Deshalb arbeitet das Revelstoke Mountain Resorts jetzt mit Great Northern Snowcat zusammen, deren Terrain liegt weit genug entfernt. Weitere top Anbieter in der Region sind der Daily Catskiing-Spezialist K3 Catskiing und Mustang Powder von Nick Holmes-Smith westlich von Revelstoke. Dort, in den Monashees, ist das Tree Skiing erstklassig und der erste Run am Morgen nur fünf Minuten entfernt. Das Holzchalet der Mustang Lodge liegt mit einem Traumblick auf einem 1.740 Metern hohen Plateau. Der Name Mustang Powder lässt übrigens auf Holmes-Smith‘ zweite Leidenschaft schließen: Als Reiter vertrat er Kanada inzwischen bei drei Olympischen Spielen und bis heute züchtet er Rennpferde. Während Catskiing am Mount Mackenzie verschwunden ist, wird an anderer Stelle im Revelstoke Mountain Resort kräftig investiert. Dabei stand das gesamte Projekt lange auf wackeligen Füßen. Kurz nach der Eröffnung 2007 erwischte die Finanzkrise das Gebiet auf dem falschen Fuß. Lange war nicht klar, wie es mit Revy weitergehen würde. Der Name „Kill the Banker“ für eine der berüchtigtsten Abfahrten im Resort soll damit aber nichts zu tun haben, versichern sie in Revelstoke hoch und heilig. Inzwischen wird im Resort jedoch wieder kräftig investiert. In dieser Saison kommt ein neuer Vierersessellift dazu. Der bringt Anfänger und Genussskifahrer in ein Einsteigergebiet und Könner schneller von der Revelation Gondola aus zum Experten-Terrain am Ripper Chair. An der Basis der Gondel erhebt sich das Ski-in-Ski-out-Hotel Sutton Place nur wenige Meter von den Pisten entfernt wie ein Symbol für Revelstokes Aufstieg. Die Appartement-Suiten mit Kamin, Küche und großem Bad bieten in Revelstoke lange unbekannten Luxus. Zum Après-Ski trifft man sich an den Tischen der Rockford Bar direkt im Haus. Und das Beste: Der beheizte Außenpool liegt gleich gegenüber. Nach einem Umweg über unser Zimmer, in dem wir in unsere Bademäntel schlüpfen, schlendern wir mit

...oder direkt durch den Schnee mit den Mustang Powder Cats

75


KANADA SPECIAL

Die berüchtigte Abfahrt Kill the Banker: Hier soll niemand auf falsche Ideen kommen....

einem Drink in der Hand in Richtung Becken. Verführerisch hängt der aufsteigende Dampf in der kühlen Bergluft. Wir gleiten ins Wasser, lassen unsere erschöpften Muskeln vom warmen Wasser auflockern und stoßen an auf einen wundervollen Skitag. Ähnliche Szenen dürften sich in der nicht weit entfernten Bighorn Lodge Abend für Abend abspielen. In Sachen Luxus ist sie unübertroffen. Unter den hohen Decken verteilen sich neben acht Doppelzimmern ein geräumiges Wohnzimmer mit Feuerstelle, ein High-Tech-Kino, ein Spa sowie ein Fitness- und Massageraum. In der Küche zaubert ein privater Spitzenkoch. Gleich hinter der Lodge befindet sich ein Landeplatz für Hubschrauber. Sowohl Canadian Mountain Holidays (CMH) als auch Selkirk Tangiers Heli Skiing haben Bighorn als Luxusoption im Programm. Revelstoke ist so etwas wie die Heliskiing-Hauptstadt der Welt. Selkirk Tangiers hat hier seine Basis, CMH einen Standort und so mancher Boutique-Heliskiing-Anbieter wie Mica oder Eagle Pass zumindest ein Büro. Aber keine Angst, voll wird es am Himmel dennoch nicht, wenn morgens die Helis in die Berge ausschwirren. Die Areale der Heliskiing-Anbieter liegen weit verstreut rund um Revelstoke. Platzhirsch Selkirk Tangiers startet direkt oberhalb von Revelstoke am Coast Hillcrest Resort. Gegründet wurde Selkirk Tangiers von Peter

76

Schlunegger. Der Schweizer zählt zur ersten Generation von Heliskiing-Guides, die schon mit Hans Gmoser, dem Erfinder des Heliski und CMH-Gründer, unterwegs waren. Inzwischen gehört das Unternehmen zum Revelstoke Mountain Resort und hat alles im Programm – von großen und kleinen Gruppen über Privat-Pakete bis hin zu Tagesangeboten. Viele KanadaSkiurlauber krönen ihren Trip ins Winterwunderland mit ein paar Tagen Heliskiing. So auch Antons Stumböck-Gruppe, mit der wir jetzt in einem der fliegenden Lifte von Selkirk Tangiers sitzen. „Heliskiing an sich ist schon ein unvergessliches Erlebnis, aber die Selkirks und Monashees zählen zu den besten Tiefschneerevieren überhaupt“, schwärmt Anton. „Gleich werdet ihr es selber sehen“, verspricht der Guide, der neben den beiden Heliskiing-Guides von Selkirk die Gruppe begleitet. Mit einem sanften Ruck löst sich der Heli vom Boden, das rhythmische Wummern der Maschine fährt durch meinen Körper. Vor dem Fenster zieht ein unberührter Gipfel nach dem nächsten vorbei. Nur wenige Minuten nach dem Start befinden wir uns in absoluter Wildnis. Und in absoluter Stille, nachdem der Heli uns mitten im Nirgendwo abgesetzt hat und in einem eleganten Bogen ins Tal abgedreht ist. Was dann folgt, ist Genuss pur. Zunächst schweben wir über einen sanften Gletscherhang. Mühelos gleiten unsere breiten Latten durch den knietiefen Powder. Zuhause würde wohl jeder von uns den


INFOS REVELSTOKE REGION: Revelstoke liegt im Südosten von British Columbia (www.hellobc.com), 565 Kilometer östlich von Vancouver und 410 Kilometer westlich von Calgary, am Columbia River. Der Ort befindet sich zwischen den Selkirk und Monashee Mountains. ANREISE: 2,5 Stunden mit dem Auto von Kelowna oder 4,5 Stunden von Calgary entfernt. Beide Airports werden täglich von Air Canada (www.aircanada.com) angeflogen. Günstige wintertaugliche Mietwägen hat Alamo (www.alamo.de).

Peaks und Revelstoke. Für Freerider ist das „Freeride Triangle“ das ultimative Erlebnis. Ausgangspunkt ist Fernie als Tor zum Powder Highway. Die nächsten Stationen sind die Tiefschnee-Dorados Whitewater, Red Mountain und Revelstoke. Heliskiing- und Catskiing-Trips sind jeweils zusätzlich buchbar. INFOS: Informationen zu Revelstoke sowie zu Heliskiing- und Catskiing-Anbietern und Skigebieten in Kanada hat das Skireisemagazin SKI KANADA (www.ski-kanada.net). Hoch über Revy

REISETIPP: Revelstoke alleine bietet schon unzählige Möglichkeiten für den perfekten Winterurlaub, lässt sich aber auch mit anderen großartigen Skigebieten in Kanada kombinieren. Eine der schönsten Routen startet in Alberta. Von Banff mit seinen drei Skigebieten Mount Norquay, Banff Sunshine und dem Weltcup-Resort Lake Louise geht es über das ehemalige Heliskiing-Areal Kicking Horse bei Golden bis nach Revelstoke. Als Nordamerika-Spezialist hat der Stumböck Club (www.stumboeck.com) einige Revelstoke-Skisafaris im Programm, zum Beispiel die „Powder Connection“ von Big White über Red Mountain nach Revy oder „Top of BC“ mit den Stationen Big White, Sun

Tag nach einer einzigen solchen Abfahrt schon als klasse bezeichnen – hier war das nur das Aufwärmprogramm. Nach und nach legen alle ihre Ehrfurcht vorm Heliskiing ab. Je geschmeidiger sie durch den Schnee surfen, desto mehr Facetten zeigen uns die Guides vom Terrain. Mal geht es in kurzen Schwüngen durch steile Rinnen, mal vorbei an unter ihrer weißen Last gebeugten Zedern oder im Zickzack um turmartige Felsgebilde. Im offenen Gelände flechten wir Zopfmuster in den Schnee, und wo wir die Bretter laufen lassen können, verhüllt ein eben erst aufgewirbelter Powder-Vorhang für einen Moment unsere Spuren. Unten angekommen, warter bereits der Hubschrauber. Am späten Nachmittag fliegen wir zurück zur Stadt. Unsere Gesichter strahlen mit der untergehenden Sonne um die Wette. Vielleicht liegt es ja an der Vogelperspektive. Oder schlicht am überwältigenden Glücksgefühl. Aber als wir nach einer tollen Skiwoche und dem atemberaubenden Heliskiing zum Abschluss auf Revelstoke hinabschauen, wirkt die „graue Maus“ tatsächlich gar nicht mehr trist.

Wahrscheinlich der beste Rastplatz der Welt

77


KANADA SPECIAL

KANADAS OSTEN WINTER IN QUÉBEC

WIE MAN AN DEN BEIDEN ANDEREN GESCHICHTEN IN DIESER AUSGABE SEHEN KANN, SIND DIE ROCKY MOUNTAINS DIE LANDLÄUFIGEN OBJEKTE DER BEGIERDE, WENN ES UM EINE WINTERREISE NACH KANADA GEHT. WER ABER NICHT NUR SKIFAHREN MÖCHTE, SONDERN AUCH AUF ANDERE AKTIVITÄTEN STEHT UND LAND UND KULTUR KENNENLERNEN MÖCHTE, DER IST MIT EINEM WINTERLICHEN AUSFLUG IN DAS FRANZÖSISCHSPRACHIGE QUÉBEC IM OSTEN KANADAS GUT BERATEN. IN UND UM DIE HAUPTSTADT QUÉBEC CITY FINDEN SICH EINIGE ABENTEUER, DIE MAN SO NICHT UNBEDINGT IN JEDEM REISEFÜHRER FINDET. Text & Fotos: Wolfgang Greiner

Sehenswertes in Québec City Die Lage von Québec City an einer Flussenge des Sankt-Lorenz-Stroms und an den Ausläufern der Laurentinischen Berge ist Garant für unzählige Erlebnisse und Aktivitäten zu jeder Jahreszeit. Dazu kommt die faszinierende Geschichte der Provinzhauptstadt, die vor allem von den Machtkämpfen zwischen den Franzosen und den Engländern im 17. und 18. Jahrhundert geprägt ist. Neben den berühmten Plains of Abraham, auf denen 1759 die entscheidende Schlacht stattfand, der von der UNESCO als Welterbe anerkannten Befestigungsanlagen, der Altstadt Vieux Québec oder dem ikonischen Hotel Château Frontenac an der Dufferin-Aussichtsterrasse, hat Québec City jedoch noch viel mehr zu bieten. Beginnen wir in der Stadt. Die Lebensweise der Einheimischen lernt man immer am besten über ihre Küche kennen. Während der Großteil der Touristen in der Altstadt unterwegs sind, ist der

Stadtteil St-Roch alles andere als überlaufen. Das ehemalige Arbeiterviertel zieht heute vor allem Kreative und Start-Ups an und entwickelt sich gerade zum Szenequartier. Neben vielen Bäckereien, Lokalen und Mikrobrauereien gibt es zahlreiche Restaurants aller Preislagen von feiner Küche bis hin zum Inbegriff Québecer Gaumenfreuden: Poutine. Danach kann man zur Verdauung gemütlich den Berg zum Chateau Frontenac hinauflaufen und die Aussicht auf den Sankt-Lorenz-Strom und die darunterliegende Altstadt genießen. Von hier sieht man auch den Anleger der Fähre nach Lévis. Während sie hauptsächlich von Pendlern genutzt wird, die morgens mit der Fähre zur Arbeit in die Stadt kommen und abends damit auch wieder nach Hause fahren, hat man vom Oberdeck aus früh morgens den allerbesten Blick auf eine der schönsten Skylines Kanadas. Für 7,30 CAD$ hin und zurück erlebt man, wie sich das Fährschiff durch die Eisschollen des Sankt-Lorenz kämpft,

Der Ausblick von der Fähre nach Lévis auf die Altstadt von Québec City

78


Der Eingang zum Eishotel von Québec

Hundeschlittenfahren wird fast überall in Québec angeboten

Eisklettern an den Montmorency-Fällen, keine zehn Minuten von der Altstadt entfernt

während die ersten wärmenden Sonnenstrahlen auf das Château Frontenac fallen. Die erste Fähre geht um 6:30 Uhr morgens und man ist pünktlich zum Frühstück wieder zurück im Hotel. Apropos Hotel: Wer auf Heizung, Privatbad und Zimmerservice verzichten kann, der sollte das Hôtel de glace ausprobieren. Von Januar bis März bietet das aus mehreren Zehntausend Tonnen erbaute Eushotel Unterkunft, Bar und sogar eine Hochzeitskapelle an. Man muss nicht gleich in einem der 42 Zimmern und Suiten übernachten, aber einen Besuch ist es auf jeden Fall wert. Direkt daneben findet man mit dem Freizeitpark Village Vacances Valcartier ein Winterspielplatz mit Rodeln, Rutschen, Schlittschuhlaufen, Spa und vielem mehr. Deutlich aktiver geht es nur zehn Minuten Fahrtzeit von Alt-Québec entfernt zu. Direkt am Sankt-Lorenz-Strom donnert im Sommer der mit 83 Metern höchste Wasserfall der Provinz aus dem Fluss Montmorency über eine Felswand in die Tiefe. Im Winter gefrieren Teile des Wasserfalles sowie der Flusslauf darunter. Während die meisten Touristen das Eisspektakel und den von der Gischt aufgehäuften „pain de sucre“ (Zuckerhut) von der Brücke oder der Gondelbahn aus bestaunen, können sich Mutige mit Steigeisen und Pickel direkt ans Eis wagen.

Beliebtes Fortbewegungsmittel im Winter: Das Schneemobil

© Tourisme Laurentides Mit Schneeschuhen ins Hinterland

Saguenay Lac St-Jean Die zweieinhalb Stunden Fahrt nach Saguenay und den Lac St-Jean im Norden Québec Citys lohnen sich vor allem, wenn man zwei oder drei Tage Zeit hat, um die Natur zu genießen. Der See und der lange Fjord, der von hier zum Sankt Lorenz führt, sind im Winter gefroren und ein Mekka für Eisfischer. Auf bis zu einem Meter Eis entstehen mehrere Dörfer aus mobilen Fischerhütten, verbunden durch nummerierte Straßen mit Wegweisern und Stoppschildern. Böse Zungen behaupten, dass vor allem Männer die ruhigen Stunden am Eisloch

© Tourisme Saguenay-Lac-Saint-Jean

79


KANADA SPECIAL

mit reichlich Biervorräten genießen, egal ob der Fisch beißt oder nicht. Eisfischen gehört in Québec – und in ganz Kanada – zum Lebensstil, und man sollte es auf jeden Fall einmal ausprobieren. In der Region Saguenay-Lac St-Jean finden Outdoor-Fans immer etwas zu tun. Dort, wo See und Fjord nicht gefrieren oder im Frühjahr wieder auftauen, kann man auch mit dem Kajak oder Kanu auf Entdeckungstour gehen. Oder man geht Schneemobilfahren, Lang- oder Schneeschuhlaufen. Im Monts-Valin Nationalpark, am Nordufer des Lac St-Jean, führt eine der schönsten Schneeschuhtouren durch das Vallée des fantômes. Mit Phantomen sind die „Schneegeister“ gemeint – eingefrorene Kiefern, die bizarre Formen annehmen. Vom Besucherzentrum des Parks geht es zunächst mit Kettenfahrzeugen tief in den Wald, bevor man die Schneeschuhe anschnallt. Nach drei Kilometern bergauf und vorbei an unzähligen „Fantomen“ steht man dann auf dem Gipfel des Mont-Valin und genießt schier endlose Blicke über das dicht bewaldete Hügelland und den Fjord von Saguenay-Lac St-Jean.

Skifahren East Coast-Style Natürlich gibt es rund um Québec City auch eine Reihe von Skigebieten. Trotz ihrer relativ geringen Höhe bieten sie sehr gute Pistenverhältnisse, vor allem aufgrund des häufigen Schneefalls und der niedrigen Temperaturen in der Provinz. Neben dem direkt am Stadtrand von Québec City liegenden, relativ überachaubaren Gebiet von Stoneham und dem deutlich bekannteren Mont-Sainte-Anne rund 40 km nördDie „Schneegeister” auf dem Weg zum Monts Valin im Vellée des fantomes

80

lich der Stadt, bietet das Skigebiet von Le Massif unweit der Ortschaft Charlevoix die wohl imposantesten Ausblicke auf den Sankt-LorenzStrom und seine massiven Eisschollen, die langsam stromabwärts schwimmen. 53 Pisten und sieben Lifte sorgen für den größten Höhenunterschied eines Skigebiets östlich der kanadischen Rocky Mountains – vom Gipfel auf 806 Metern bis zur Talstation auf 36 Metern. Wer nicht skifahren will, kann rodeln, schneeschuh- und langlaufen oder mit dem Hundeschlitten fahren. Weitere Skigebiete gibt es in Québec vor allem in den Eastern Townships zwischen Québec CIty, Montréal und der amerikanischen Grenze sowie in der Region der Laurentiden. Hier ist vor allem das Skigebiet von Mont-Tremblant über die Grenzen Québecs hinaus bekannt. Ein Highlight für Tourengeher und Backcountryskifahrer sind die Chic-Choc-Berge auf der Halbinsel Gaspésie. Aufgrund spärlicher Infrastruktur – vor allem im Winter – kann man sich hier noch auf richtige Abenteuer gefasst machen. Wer es gemütlicher mag, wird erfreut sein zu hören, dass es mittlerweile auch in Québec Heliskiing-Angebote gibt. Diese werden in der Region Charlevoix und in der Gaspésie angeboten. Nationaler Zeitvertreib im Winter: Eisfischen


© Francis Gagnon

Pistenspaß am Mont Sainte-Anne © Deschênes, Steve

INFOBOX Québec ist die flächenmäßig größte Provinz Kanadas und hat den größten frankophonen Bevölkerungsanteil. Mit ihrer Sprache, Kultur und Institutionen stellen die Frankokanadier eine eigenständige nationale Gemeinschaft dar. Die Hauptstadt ist Québec City, die größte Stadt der Provinz ist Montréal. Reiseinformationen: www.quebecoriginal.com Mehr Infos: Québec City: www.quebec-cite.com Saguenay Lac St-Jean: www.saguenaylacsaintjean.ca Region Charlevoix: www.tourisme-charlevoix.com Skifahren in Québec: quebecski.ca, www.lestgo.ski Chic Chocs: www.quebecmaritime.ca/en/chicchocs/

Im Backcountry auf der Gaspésie Halbinsel

81


KANADA SPECIAL

DER KLASSIKER:

DIE ALBERTA ROCKIES

Der Name ist Programm: Sunshine Village bei Banff an einem seiner vielen „Blue Bird”-Schönwettertage

ES GIBT VIELE SKIGEBIETE IN KANADA, VOR ALLEM IN DEN ROCKY MOUNTAINS. EIN KLASSIKER MIT MEHREREN RESORTS, DER NIE ENTTÄUSCHT, IST DIE TOUR ZWISCHEN CALGARY UND JASPER IN DER PROVINZ ALBERTA. DAZWISCHEN LIEGEN ZWEI DER BEKANNTESTEN NATIONALPARKS DES LANDES, BANFF UND JASPER, UND VIER LOHNENSWERTE SKIGEBIETE. WER HIER AUF ENTDECKUNGSTOUR GEHEN MÖCHTE, BUCHT DEN KLASSIKER AM BESTEN BEI EINEM REISEANBIETER IM PAKET. EIN WOCHE IST BEREITS AUSREICHEND, DOCH WER MEHR ZEIT HAT, ERWEITERT UND FÄHRT DANACH NOCH ÜBER DIE GRENZE NACH BRITISH COLUMBIA, DENN AUCH DORT GIBT ES DAS EINE ODER ANDERE TRAUMGEBIET. BEI UNSERER LETZTEN REISE MIT DEM STUMBÖCK CLUB VERSCHLUG ES UNS NACH BANFF UND JASPER NOCH IN KANADAS ZWEITGRÖSSTES SKIGEBIET, SUN PEAKS. TEXT UND FOTOS: WOLFGANG GREINER

CALGARY Die Reise beginnt in der größten Stadt Albertas. Calgary liegt direkt am Rand der Rocky Mountains. Hier kann man nach Lust und Laune einkaufen, ausgehen, Kultur und Kulinarik genießen. Calgary ist eine illustre Mischung aus Cowboystadt und Businessmetropole. Am Rande der weiten Prärie gelegen, ist hier das größte Rodeo der Welt, die Calgary Stampede, zuhause. Calgary ist aber auch Olympiastadt. Der eigens für

82

die Winterspiele 1988 errichtete Oöympic Park bietet im Winter neben Skisprungschanze und Bobbahn auch ein Stadt-Skigebiet mit Funpark. Wer es also nicht abwarten kann, in die Rockies aufzubrechen, der kann hier bereits die ersten Schwünge machen. Allen anderen legen wir den Besuch des Calgary Towers ans Herz. Auch hier kann man sich auf das bevorstehende Skiabenteuer einstimmen: Der Blick über die Stadt und auf die Rockies ist bei schönen Wetter unvergleichbar.


© Roth and Ramberg

Calgary im Winter: Die Cowboy- und Business-Metropole ist der ideale Ausgangspunkt für eine Skireise durch die Rockies. Das Panorama rund um Lake Louise ist bereits den Besuch wert. Hat man dann noch Powder unter den Latten, könnte es kaum besser sein!

© Reuben Krabbe

BANFF Unser erster Stopp auf der Tour durch die Alberta Rockies ist Banff. Rund um die Stadt im gleichnamigen Nationalpark hat man die Auswahl zwischen drei Skigebieten: Banff Sunshine, Lake Louise und Mt. Norquay. Die sogenannten „Ski Big 3” sind mit einem Skipass befahrbar, ein kostenloser Transfer zwischen den meisten Hotels vor Ort ist bereits inklusive. Während Mt. Norquay direkt vor den Toren von Banff liegt, ist man nach Sunshine und Lake Louise ein bisschen länger unterwegs. Doch die halbe (Sunshine) bzw. dreiviertel Stunde (Lake Louise) lohnt sich. Beide Skigebiete überzeugen durch bestens präparierte Pisten, weitläufiges Gelände und gute Infrastruktur. Während in Lake Louise mehr Backcountry-Möglichkeiten bestehen, punktet Sunshine durch den berühmt-berüchtigten Delirium Dive, eine exponierte Skiroute, die nur mit Lawinenausrüstung und bei sicheren Verhältnissen befahren werden darf. Als Basis für die Big 3 ist Banff mit seinen zahlreichen Hotels, Restaurants, Nightlife- und Shoppingmöglichkeiten bestens geeignet. Das Hausskigebiet, Mt. Norquay, ist vor allem für Pistenfans attraktiv, außerdem gibt es ein paar Treeruns, einen Funpark und eine der größten LKW-Reifen-Rodelbahnen. Ein besonderes Erlebnis ist das Nachtskifahren an Frei- und Samstagen. Auch Nichtskifahrer finden in Banff übrigens zahlreiche Angebote von Hundeschlittenfahren über Eisklettern bis hin zu entspannenden heißen Quellen. Wer gerne direkt an den Liften und Pisten sein möchte und auf die Vorzüge des Ortes verzichten kann, der bucht sich im Sunshine Mountain Lodge direkt an der Mittelstation hoch über dem Tal oder im weltbekannte Fairmont Chateau am wunderschönen Lake Louise unweit des Skigebiets mit seiner Weltcuppiste und dem genialen Backcountry ein. Vor allem das Mountain Lodge in Sunshine ist den tieferen Griff in den Geldbeutel wert: Abends der Letze auf dem Berg zu sein, danach ins heiße Jacuzzi auf der Terrasse, gefolgt von einem köstlichen Essen und einem Drink an der Bar, dann ins Bett und in der Lautlosigkeit der kanadischen Bergwelt schlafen... was könnte man mehr wollen? Ach ja: Am Morgen danach der Allerste am Lift zu sein und das frische Kordmuster auf den Pisten mit der Skikante zu durchkreuzen: das geht nur im Sunshine Mountain Lodge!

ICEFIELD PARKWAY Nach genussvollen Tagen in den Skigebieten rund um Banff ist es an der Zeit, weiterzuziehen. Die Fahrt nach Jasper qualifiziert sich bereits dafür, eines der Highlights dieses Trips zu sein. Über den Icefield Parkway geht es durch das Herz der Alberta Rockies und vorbei an unzähligen Gletschern und Berggipfeln vom Banff National Park zum Japer National Park. Der Vorteil im Winter ist, dass sich der Verkehr auf der im Sommer extrem beliebten Strecke in Grenzen hält. Allerdings sollte man die Schnee- und Lawinenlage genau im Auge behalten: von Zeit zu Zeit wird der Parkway aus Sicherheitsgründen geschlossen, dann wird es etwas komplizierter (und zeitaufwändiger), nach Jasper zu kommen. Entlang der Strecke passiert man auch zahlreiche Seen, die im Sommer viel mehr als nur beliebte Instagrammotive sind. Im Winter sind Bow, Peyto und alle anderen Seen jedoch meist unter einer dicken Schnee- und Eisdecke verborgen und eher zum Schneeschuhwandern oder Langlaufen geeignet als zum Paddeln und Schwimmen. Leider sind auch die meisten Attraktionen auf dem Weg im Winter geschlossen – ebenso wie die wenigen Unterkünfte. Daher ist man gezwungen, den Icefield Parkway im Winter in einem Rutsch durchzufahren, was bei einer reinen Streckenlänge von gut 270 Kilometern leicht machbar ist. Unterwegs kann man jederzeit anhalten und die Bergpanoramen genießen, vor allem das berühmte Columbia Icefield ist eine Pause mit Spaziergang in Richtung Gletscher wert. Danach ist es nicht mehr weit, bis man bei Jasper wieder die Zivilisation erreicht.

83


KANADA SPECIAL

JASPER 2018 wurde Jasper vom Magazin USA Today zu „North America's Top Ski Town” gekürt. Dieses Jahr ermittelte ein kanadisches Ferienhausvermietungsportal, dass Marmot Basin das nordamerikanische Skigebiet mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis ist. Hierfür wurden Faktoren wie Lift-, Unterkunfts-, Verpflegungs- und Leihmaterialpreise auf dem gesamten amerikanischen Kontinent verglichen und ausgewertet. Der Hausberg von Jasper, Marmot, ist außerdem bekannt dafür, dass man nie lange ansteht oder Stau auf den Pisten erlebt. Etwas Besonderes ist auch die Lage im größten Nationalpark der Rocky Mountains, der unter anderem als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt ist. Entsprechend streng sind die Auflagen für die Skigebietsbetreiber, was sie jedoch nicht daran hindern konnte, nach langer Planung eine nagelneue Skiroute zu eröffnen: Mit „Tres Hombres” verfügt Marmot jetzt über eine steile, legal befahrbare Nordflanke, die nicht präpariert wird und nach einem kurzen Aufstieg von der Bergstation des Paradise Vierersessellifts erreichbar ist. Nicht weniger reizvoll für Freunde des gepflegten Abseitsfahrens ist die Ostseite des Skigebiets: Ein gutes Dutzend „Double Black Diamond”-Runs und viele weitere schwarze Abfahrten machen „Eagle East” zu einem echten Spielplatz für alle, die Tiefschnee, Bäume und Felsvorsprünge lieben. Ansonsten ist Marmot Basin auch ein perfektes Familienskigebiet mit breiten, gut präparierten und mäßig steilen Pisten. Und mit seinen Terrainparks und anspruchsvollen Buckelpisten unterhalb des rund 2.600 Meter hohen Marmot Peak bietet das Skigebiet mit Blick auf die Ortschaft Jasper so gut wie für jeden Geschmack etwas. Nach dem Skifahren überzeugt der Ort durch eine bodenständige Szene ohne Allüren. Bars, Restaurants, Coffeeshops und Clubs liegen allesamt in Gehweite und auch Shoppingbedürfnisse werden nicht enttäuscht. Lohnenswerte Aktivitäten abseits der Skipisten sucht man ebenfalls nicht lange: Ein Besuch der beeindruckenden Eiswelt des Maligne Canyon, Hundeschlittenfahrten, Schneeschuhwanderungen oder Fat Biking sind nur einige der Angebote. Da Jasper im Jahr 2011 von der Royal Astronomical Society in Kanada zum Dark Sky Preserve ernannt wurde (die begrenzte Lichtverschmutzung schafft ideale Bedingungen für die Beobachtung des Nachthimmels), lohnt es sich, in einer klaren Nacht mit dem Auto ein Stück aus dem Ort herauszufahren. Die besten Spots zum Beobachten der Sterne befinden sich am Medicine Lake, auf dem Pyramid Lake Island oder an den Athabasca Falls. VON ALBERTA NACH BRITISH COLUMBIA Für viele Skitouristen endet die Reise durch die Alberta Rockies in Jasper und es geht entweder wieder über den Icefield Parkway zurück nach Calgary oder aber man verlässt Jasper gen Norden und steuert Edmonton an. Während ein Besuch und Aufenthalt in der aufregenden Hauptstadt Albertas durchaus empfehlenswert ist, zieht es uns auf

84

© Reuben Krabbe

Einer Einer der der begehrtesten begehrtesten Ausblicke Ausblicke in in Kanada: Kanada: Das Das Fairmont Fairmont Chateau Chateau Lake Lake Louise Louise am am gleichnamigen gleichnamigen See. See.

diesem Trip in die Gegenrichtung: In unserer Stumböck Ski Safari enthalten ist ein Abstecher nach British Columbia, genauer gesagt in das Skigebiet Sun Peaks, seines Zeichens das zweitgrößte Kanadas. Die erste Hälfte der rund 430 km langen Strecke ist landschaftlich sehr beeindruckend. Zunächst geht es über den Red Pass und am Mt. Robson Provincial Park entlang bis zum gleichnamigen Berg, seines Zeichens mit 3.954 m die höchste Erhebung in den kanadischen Rocky Mountains. Hier verlässt man nun auch offiziell die Rockies. Weiter geht es ins Tal nach Valemount und auf dem gut ausgebauten Highway 5 langsam in die nächste Gebirgskette, die Cariboo Mountains. Hier passieren wir den Mt. Monashee und schließlich die Ortschaft Blue River – beide Namen sollten vor allem Heliski-Freunden ein Begriff sein. Die Mo-

Das Sunshine Ski Resort bei Banff zeichnet sich vor allem durch Schneesicherheit, eine lange Saison und gepflegte Pisten aus.


Jede Pause entlang des Icefield Parkway ist ein Fest für die Augen. So stellt man sich die Rockies vor....

nashees – wie auch ihre Nachbarn Selkirks und Purcells – sind Teil der Cariboo Mountains und ein wahrer Spielplatz für alle, die gerne auf den Berg geflogen werden. Nicht selten beginnt ein derartiges Abenteuer in Blue River, dem Zuhause von Mike Wiegele Helicopter Skiing. Da Heliskiing nicht auf unserem Programm steht, fahren wir weiter bis Clearwater. Der Ort im North Thompson River Valley ist das Tor zum Wells Gray Provincial Park. Der viertgrößte Park British Columbias schützt einen Großteil der südlichen und höchsten Regionen der Cariboo Mountains und umfasst 5.250 Quadratkilometer. Da die meisten Zufahrtsstraßen komplett unter Schnee liegen, ist man im Winter hier auf Schneemobile, Schneeschuhe oder Tourenski angewiesen, um die Bergwelt zu entdecken. Lediglich die ersten Kilometer der Clearwater Valley Road bis zu den Helmcken Falls werden geräumt – ein guter Grund, um diesem Wasserfall und seinem beeindruckenden Eiskegel einen Besuch abzustatten. Wer etwas mehr Zeit hat, kann auch an den tief fallenden Spahats Falls oder dem breiten Dawson Fall Halt machen. Der Park kostet keine Gebühr und der Ausflug (gut zwei Stunden sollte man einplanen) lohnt sich auf jeden Fall. Von Clearwater ist es dann noch ein gute Stunde durch das Tal des North Thompson River nach Süden, bis man bei Heffley Creek nach links in die Berge abbiegt. Kurz hinter dem Heffley Lake erreicht man schließlich die ersten Häuser von Sun Peaks. SUN PEAKS Wer mit Stumböck nach Sun Peaks kommt, der wohnt im Sun Peaks Lodge, denn das eröffnete der mittlerweile verstorbene Firmengründer Peter Stumböck 1995 höchstpersönlich und schuf so eine eigene Skibasis für sich und seine Kunden im Ahornland – übrigens mit einem hervorragenden Steak-Lokal im Erdgeschoss. Obwohl das Hotel mitten auf der Ladenstraße von Sun Peaks liegt, ist es ein Ski-in/Ski-outHaus, denn die „Fußgängerzone” des Ortes ist im Grunde auch Skipiste. Einmal angekommen, benötigt man keinerlei Transfers mehr. Alle Strecken und Pisten führen zurück in den Ort. Die drei Berge von Sun Peaks (Tod Mountain, Sundance Mountain und Mt. Morrisey) bieten eine große Pistenvielfalt. Am abwechslungsreichsten ist der Mt. Tod – hier finden sich auch anspruchsvolle Bowls und Rinnen, außerdem hat man vom Gipfel aus die besten Ausblicke auf die Umgebung. Mt.

Vom Skigebiet Marmot aus blickt man direkt auf den Ort Jasper.

Morrisey bietet nach ein paar schneelosen Tagen die besten Buckelpisten und einige familienfreundliche blaue Abfahrten. Entlang des Sundance Express am dritten Skiberg des Gebietes kann man carven und cruisen, bis die Beine zu müde werden. Danach geht es direkt in den Ort und auf eine der Barterrassen. Mit etwas Glück läuft man dort – oder bereits auf den Pisten – Nancy Greene Raine über den Weg. Die ehemalige Olympiasiegerin ist Director of Skiing im Sun Peaks Ski Resort, ihr Mann Al Raine der Bürgermeister der Gemeinde. Beiden liegt viel daran, den Skisport und das Sun Peaks Resort zu hegen und

Marmot Basin ist dafür bekannt, nie wirklich überfüllt zu sein.

Im Maligne Canyon außerhalb von Jasper kann man Fels- und Eisformationen bestaunen..

85


KANADA SPECIAL

INFOBOX SKIFAHREN IN DEN ROCKIES VON ALBERTA (UND BRITISH COLUMBIA) REISEINFORMATIONEN: ALBERTA: WWW.TRAVELALBERTA.COM BRITISH COLUMBIA: WWW.HELLOBC.COM SKIGEBIETE: BANFF: WWW.SKIBIG3.COM JASPER: WWW.SKIMARMOT.COM SUN PEAKS: WWW.SUNPEAKSRESORT.COM WELLS GRAY PROVINCIAL PARK: WWW.WELLSGRAY.CA

Auf dem Weg nach Sun Peaks sollte man im Wells Gray Provincial Park anhalten und die gefrorenen Wasserfälle bewundern.

zu pflegen, und sie sind nicht ganz unbeteiligt daran, dass das Skigebiet zu den Top-Winterdestinationen des Landes zählt. Aber nicht nur Skifahrer kommen hier auf ihre Kosten. Natürlich gibt es auch in Sun Peaks ein breites Angebot an Aktivitäten wie Hundeschlitten- und Snowmobilfahren oder Schneeschuhwandern. Auch Langlauf und sogar Eisfischen mit Guide auf dem Heffley Lake sind möglich. KAMPLOOPS... UND WEITER Da irgendwann auch der schönste Urlaub vorbei ist, bleibt die Frage, wie man aus Sun Peaks wieder zurück nach Deutschland kommt. Wer

REISEVERANSTALTER: STUMBÖCK CLUB: WWW.STUMBOECK.COM DIE MITNAHME VON SKIGEPÄCK IST AUCH DIESES JAHR BEI AIR CANADA KOSTENFREI: WWW.AIRCANADA.COM

mit einem Reiseveranstalter im Paket bucht, fliegt vom 60 Kilometer entfernten Flughafen in Kamloops nach Calgary und von dort weiter nach Hause. Wir empfehlen jedoch, dass man noch ein wenig verlängert: Wie wäre es mit einer Weiterfahrt zum Powder Higway im Süden British Columbias oder an die Küste nach Vancouver und WhistlerBlackcomb? Oder ein paar Tage Heliskiing? Oder Kultur, Kunst und Kulinarik in Calgary oder Edmonton... Von Calgary aus können Sie in alle Himmelsrichtungen fliegen – in den Yukon, nach Toronto oder Montréal oder bis in die atlantischen Provinzen. Kanada ist groß. Und ein großartiges Urlaubsziel – zu jeder Jahreszeit. Viel Spaß! Kanadas zweitgrößtes Skigebiet nach WhistlerBlackcomb: Sun Peaks in British Columbia

86


GO WHERE GOOGLE CAN´T…

G roßer Krottenkopf Traverse Al lgä u e r Al p e n Der Große Krottenkopf ist der höchste Gipfel der Allgäuer Alpen und der westlichste Berg der einsamen Hornbachkette. Der Zustieg aus dem Lechtal ist von Holzgau und von Elbigenalp Devold® entwickelt hochwertige Outdoorbekleidung möglich. Wir haben uns im aus feinster Merinowolle – ohne Kompromisse. Rahmen des SkitourenMaterial-Tests entschlossen,Entworfen und getestet in Norwegen, gefertigt in Europa. den Großen Krottenkopf Das Original. Seit 1853 von norwegischen Pionieren getragen. durch das Bernhardstal von Elbigenalp anzugehen und nach Holzgau abzufahren. Eine würdige Königstour als Abschluss einer traumhaften Skitouren-Testwoche in Warth und den Allgäuer und Lechtaler Alpen. Um 6:00 Uhr ging es in der ersten Dämmerung am Hotel Alpenrose in Elbigenalp los, zügig erreichten wir die erste exponierte Schlüsselstelle über dem Bernhardsbach, tauschten die Ski gegen die Steigeisen und spätestens jetzt wurden alle wirklich wach. SIgnature Liadalsnipa Woman Long Johns, raw white Signature Liadalsnipa Woman Shirt, raw white Foto | f 5.0 – 1/100

80

HUBS, FLORIAN, VALENTIN, ANNIKA

Devold® of Norway GmbH Eschacher Str. 3 | D-87474 Buchenberg | Tel +49 (0)8378-96041-0 | Fax +49(0)8378-96041-29 info@devold.de | www.devold.de

87


BACKLINE TEST

TOURENAUSRÜSTUNG IM TEST

DAS BACKLINE MAGAZIN FÜHRTE VERGANGENEN WINTER ZUM ERSTEN MAL EINEN UMFASSENDEN TEST FÜR SKITOURENMATERIAL DURCH. WIR PRÄSENTIEREN DEN KOMPLETTEN TEST (NUR IN DER SKIPRESSE EPAPER-AUSGABE). DER BACKLINE GEAR TEST Der im Rahmen des BACKLINE GEAR TEST durchgeführte Tourenskitest wurde in drei Kategorien unterteilt, wohl wissend um den fließenden Übergang zwischen den Klassen, gegeben durch die jeweilige Skitaillierung und die Wahl der Skilänge im Verhältnis zu Gewicht, Größe und Fahrkönnen. Diese von uns gewählte und durchaus übliche Einteilung der Kategorien dient also lediglich einer groben Orientierung. Die abfahrtsorientierten Ski mit einer Breite in der Mitte ab ca. 100 mm sind für die Traum-Tiefschneetage geeignet und werden auch oft in der Nähe der Skigebiete eingesetzt, wenn die Anstiege kürzer ausfallen und das Gewicht nur eine untergeordnete Rolle spielt. Die zweite Kategorie im Test stellen die Alleskönner – die Skitouren-Allround-Ski – dar, mit einer Breite von ca. 90 bis 100 mm. Die Testklasse der aufstiegsorientierten Ski haben wir mit 80-90 mm Breite in der Skimitte definiert, wissend, dass schmalere Tourenski – insbesondere bei fitnessorientierten Skitourengehern – immer mehr Beliebtheit genießen. Allen im Test teilnehmenden Firmen wurde es freigestellt, ihre Modelle in die Kategorien einzuteilen. Da es zwischenzeitlich am Markt spezifische Modelle in allen Klassen sowohl für Frauen als auch für Männer gibt, wurden die Damenmodelle von Testerinnen und leichteren Testern getestet, die für Männer entwickelten Modelle von Männern. Die Ski, die seitens der Firmen sowohl Frauen als auch Männern empfohlen werden,

88

wurden folgerichtig von allen getestet. Eine entsprechende Kennzeichnung ist mit den jeweiligen Piktogrammen gegeben. Bei den Unisexmodellen baten wir die Firmen, uns jeweils einen kürzeren Ski für die Frauen und einen längeren Ski für die Männer zur Verfügung zu stellen. Beide Ergebnisse flossen in die Beurteilung ein. Erfreulicherweise sind fast alle Firmen unserem Wunsch und Vorschlag nachgekommen, die Ski ohne Bindungen zu liefern. Wir haben diese Modelle mit einer einheitlichen Marker Rental King Pin Bindung montiert. Damit wollten wir eine bessere Vergleichbarkeit der Ski untereinander und die Wahrung des mittigen Standes aller Tester auf dem Ski trotz sehr unterschiedlicher Schuhsohlenlängen erreichen. Manche Firmen sind diesem Wunsch nicht nachgekommen, wir haben die Information entsprechend vermerkt. Alle Tester nutzten beim Test ihre eigenen Skischuhe, um die unbekannten Variablen im Test zu minimieren. Wir haben uns die Mühe gemacht, die Gesamtfläche der Ski auszurechnen. In Verbindung mit dem jeweiligen Gewicht der Ski ergibt sich die Kennziffer Gramm / cm2, wodurch besser verglichen werden kann. Diese Kennziffer ist auf die Bauweise der Ski zurückzuführen und korreliert bei unterschiedlichen Längen des gleichen Skimodells. Das Gewicht der Ski wurde basierend auf dieser Kennziffer mit bis zu maximal 25 Punkten bewertet. Die absoluten Angaben des Gewichts beziehen auf den folgenden Seiten stets auf die fett markierte Länge des jeweiligen Skis.


© www.mafia-photography.com

Die Neigung der Ski, an der Oberfläche beim Anstieg leichter oder schwerer anzueisen, wurde mit bis zu maximal 5 Punkten bewertet. Sternauszeichnungen erhielten vier Modelle in jeder Testkategorie mit den meisten Punkten in der Summierung dieser zwei gewichtsrelevanten Teilbereiche. Wir testeten und bewerteten die Fahreigenschaften der Ski über eine Woche bei bestem Tiefschnee, im verspurten und unruhigen Gelände und auch bei harten Verhältnissen. Lediglich bei Firn konnten wir die Ski nicht testen, da es in der Testwoche einfach keinen gab. Diese Punkte fehlen folglich bei der Anzahl der Gesamtpunkte insgesamt und auch bei der Summierung der Punkte für die Fahreigenschaften. Für jede Kategorie der Testski und deren Fahreigenschaften bei unterschiedlichen Verhältnissen wurden verschiedene Maximalpunktzahlen festgelegt, geschuldet den spezifischen Haupteinsatzgebieten der Ski. Die Bewertung für die Fahreigenschaften bei Firn-Verhältnissen fehlt in allen Kategorien. Die Sternauszeichnung erhielten die besten vier Modelle in jeder der drei Testkategorien.

be erfolgte auch für die Modelle mit dem besten UVP- (unverbindliche Preisempfehlung) / Gesamtpunkte-Verhältnis. Hierbei wurden nicht zwingend die günstigsten Modelle ausgezeichnet, denn das Verhältnis Gesamtperformance / Preis musste überzeugen. Unsere Tester haben für alle getesteten Skimodelle eine Einschätzung im Hinblick auf die Eignung für das Gewicht und Fahrkönnen der Fahrer abgegeben. Daraus abgeleitet vergaben wir eine Empfehlung und Sternauszeichnung für Frauen- und Männerski und bei der Kategorie der aufstiegsorientierten Ski für die Anfänger im Skitourenbereich. Für Frauen mit höherem Gewicht empfehlen wir diese Empfehlung zu überdenken, genauso bei Anfängern im Skitourenbereich, die über ein gutes oder ausgezeichnetes Fahrkönnen verfügen. 

www.backline-magazin.com.

Weiterhin wurde jeweils eine Sternauszeichnung für die besten vier Modelle mit den meisten Gesamtpunkten vergeben. Eine Sternverga-

89


Se

BACKLINE TEST

Sei

Vorwort Vorwort

Sei

Se

Sei

Sei

Nach acht Ausgaben BACKLINE Backcountry Freeskiing Photo & Story Magazin haben wir uns entschlossen, ergänzend einen umfassenden Test für Sei Skitouren RucksäckeBACKLINE mit Airbags,Backcountry Bindungen und Skischuhen durchzufühNach achtSki,Ausgaben Freeskiing Photo & Story ren. Die haben dynamische und unglaubliche Magazin wir unsEntwicklung entschlossen, ergänzend einenAusdifferenzierung umfassenden Test bei für allen Produkten in den letzten JahrenBindungen ermöglichtund einerseits einedurchzufühindividuelle Sei Skitouren Ski, Rucksäcke mit Airbags, Skischuhen Auswahl Ausrüstung nach persönlichen VorliebenAusdifferenzierung und eigenem Können, ren. Die der dynamische Entwicklung und unglaubliche bei erschwert aber andererseits dieJahren passende Auswahl. Das Material wurde geallen Produkten in den letzten ermöglicht einerseits eine individuelle nerell leichter und wird den zum Können, Beispiel Sei Auswahl der Ausrüstung nach spezifischen persönlichenAnforderungen Vorlieben und wie eigenem Mehrtagestouren und Steilrinnen oder Touren mit kurzen Aufstiegen in der erschwert aber andererseits die passende Auswahl. Das Material wurde geNähe von Skigebieten gerecht. nerell leichter und wird den spezifischen Anforderungen wie zum Beispiel

In

Mehrtagestouren und Steilrinnen oder Touren mit kurzen Aufstiegen in der Sei Das ist vielfältig, die Firmen haben für jede Geschmacksrichtung NäheAngebot von Skigebieten gerecht. eine passende Antwort. Bei den richtigen Verhältnissen und in den richtigen Händen habenistallevielfältig, Produkte Stärken, umgekehrt natürlich auch Sei Das Angebot dieihre Firmen haben für jedejedoch Geschmacksrichtung Schwächen. DasAntwort. ist nicht Bei auf den ein schlechtes Produkt zurückzuführen, sondern eine passende richtigen Verhältnissen und in den richtigen vielmehr haben auf eine Wahlihre oderStärken, falschenumgekehrt Einsatz. jedoch natürlich auch Händen allefalsche Produkte

Schwächen. Das ist nicht auf ein schlechtes Produkt zurückzuführen, sondern Sei Wir hoffen, mitfalsche diesem Heftoder behilflich zu Einsatz. sein, die richtige Ausrüstung für vielmehr aufdir eine Wahl falschen deine individuellen Präferenzen und dein Können für den kommenden Winter finden zu können. Wir hoffen, dir mit diesem Heft behilflich zu sein, die richtige Ausrüstung für Sei

deine individuellen Präferenzen und dein Können für den kommenden Winter Die Skizusind in drei Testkategorien unterteilt, aufstiegsorientierte Ski mit der Seite finden können. Breite von ca. 80-90 mm, Allrounder mit der Breite von ca. 90-100 mm und Sei die Latten mitunterteilt, einer Breite 100 mm +. Bei Ski denmit RuckDie abfahrtsorientierten Ski sind in drei Testkategorien aufstiegsorientierte der säcken von mit ca. Airbags wir in dermitKategorie bisvon 25 ca. Liter und mm überund 25 Seite Breite 80-90 haben mm, Allrounder der Breite 90-100 Liter getestet, die Skischuhe haben wir in die aufstiegsorientierten bis 1.250 die abfahrtsorientierten Latten mit einer Breite 100 mm +. Bei den RuckGrammmit undAirbags abfahrtsorientierten überKategorie 1.250 Gramm Bei den säcken haben wir in der bis 25 unterteilt. Liter und über 25 Seite Bindungen haben die Grenze zwischen aufstiegsund abfahrtsorientierten Liter getestet, die wir Skischuhe haben wir in die aufstiegsorientierten bis 1.250 Bindungen inklabfahrtsorientierten usive Stopper bei 500über Gramm gezogen. Gramm und 1.250 Gramm unterteilt. Bei den

Bindungen haben wir die Grenze zwischen aufstiegs- und abfahrtsorientierten Wir möchten uns Stopper herzlich bei bei 500 allenGramm unseren Testern und allen Partnern Seite Bindungen inklusive gezogen. bedanken, die diesen umfassenden Test unterstützt und ermöglicht haben. Viel beim uns Durchblättern Studieren Ergebnisse, wir wünschen Wir Spaß möchten herzlich beiund allen unserender Testern und allen Partnern einen schneereichen und sicheren Winter. bedanken, die diesen umfassenden Test unterstützt und ermöglicht haben.

Seite

Viel Spaß beim Durchblättern und Studieren der Ergebnisse, wir wünschen einen schneereichen und sicheren Winter.

Martin Fiala,Seite Publisher, Editor-in-Chief

Martin Fiala, Publisher, Editor-in-Chief Seite

Seite

Seite

5 5

90

Seite

Vorwort | BACKLINE TEST

Vorwort | BACKLINE TESTSeite

Seite


eite 14: “„Auf- und Ausgerüstet“ Interview mit Axel Naglich

ite 16: Produkvorstellung

Inhalt

Inhalt

ite 24: Ausrüstungs-Anpassung und -Pflege

eite 26: Testteam

BACKLINE

ite 32: Test Rucksäcke mit Airbags

BACKCOUNTRY FREESKIING GEAR TEST MAGAZINE

ite 34: Rucksäcke mit Airbags ab 25 Liter

RUCKSÄCKE MIT AIRBAG ABS | ARVA | BCA | BLACK DIAMOND | DAKINE | FERRINO | MAMMUT | ORTOVOX | SCOTT

Seite

SKITOUREN SKI ARMADA | ATOMIC | BLACK CROWS | BLACK DIAMOND | BLIZZARD | DPS | DYNASTAR | ELAN | FACTION | FISCHER HAGAN | HEAD | K2 | KÄSTLE | MAJESTY | MOVEMENT | ROSSIGNOL | SCOTT | STÖCKLI | VÖLKL | SKI TRAB

8: Warth-Schröcken ite Seite 38: Rucksäcke mit Airbags bis 25 Liter

TESTTEAM ANNIKA SCHLACHTER I ASGEIR LINBERG I FLORIAN EIGLER I HUBS LINDNER I JOHN LINDH I LENA KOLLER I MARCEL

Seite 10: Lechtaler Alpen – Zw

FETZ I MARVIN KÄRLE I MICO KEHRLE I PETER EIGLER I PIA WIDMESSER I STEPHANIE GANSENEDER I VALENTIN RAPP JAHRGANG: #01

Fahrer | Marvin Kärle, Valentin Rapp, Florian Eigler, Asgeir Linberg, Stephie Ganseneder

SeiteTest 10: Skitouren LechtalerSki Alpen – Zwölferspitze ite 42:

Foto | Martin Fiala Ort 11: | Großer Krottenkopf Seite Lechtaler Alpen

SeiteTest 11: abfahrtsorientierte Lechtaler Alpen – Skitouren RuitelspitzeSki 100 mm + ite 44:

Seite 68: Test Skitouren Bindungen

nhalt

Seite 69: Test Skitouren Bindungen ab 500 g

ite 56: Test aufstiegsorientierte – Skitouren Ski 80 – 90 mm Seite 16: Produkvorstellung

Seite 70: Test Skitouren Bindungen bis 500 g

ite 62: Test Skitouren Skischuhe Seite 24: Ausrüstungs-Anpassung und -Pflege

Seite 72: Lawinen Clinics 2019 / 2020

ite 63: Test Skitouren Skischuhe bis 1.250 g Seite 26: Testteam e 8: Warth-Schröcken

Seite 80: Allgäuer Alpen – Großer Krottenkopf Traverse

ite 64: Test Skitouren Skischuhe ab 1.250 g Seite 32: Test Rucksäcke mit Airbags e 10: Lechtaler Alpen – Zwölferspitze

Seite 84: Impressum

Seite 16: Produkvorstellung

Seite 24: Ausrüstungs-Anpassu Seite 26: Testteam

BACKLINE

Seite 32: Test Rucksäcke mit A

Seite 34: Rucksäcke mit Airbag

BACKCOUNTRY FREESKIING GEAR TEST MAGAZINE

Seite 34: Rucksäcke mit Airbags ab 25 Liter e 11: Lechtaler Alpen – Ruitelspitze

RUCKSÄCKE MIT AIRBAG ABS | ARVA | BCA | BLACK DIAMOND | DAKINE | FERRINO | MAMMUT | ORTOVOX | SCOTT

Seite 38: Rucksäcke mit Airbag

SKITOUREN SKISCHUHE ATOMIC | DALBELLO | K2 | LA SPORTIVA | LANGE | ROSSIGNOL | SCARPA | SCOTT | TECNICA SKITOUREN BINDUNGEN ATOMIC | G3 | MARKER | PLUM

SKITOUREN SKI ARMADA | ATOMIC | BLACK CROWS | BLACK DIAMOND | BLIZZARD | DPS | DYNASTAR | ELAN | FACTION | FISCHER HAGAN | HEAD | K2 | KÄSTLE | MAJESTY | MOVEMENT | ROSSIGNOL | SCOTT | STÖCKLI | VÖLKL | SKI TRAB

TESTTEAM ANNIKA SCHLACHTER I ASGEIR LINBERG I FLORIAN EIGLER I HUBS LINDNER I JOHN LINDH I LENA KOLLER I MARCEL FETZ I MARVIN KÄRLE I MICO KEHRLE I PETER EIGLER I PIA WIDMESSER I STEPHANIE GANSENEDER I VALENTIN RAPP

7

Seite 42: Test Skitouren Ski Inhalt | BACKLINE TEST

JAHRGANG: #01

Fahrer | Marvin Kärle, Valentin Rapp, Florian Eigler, Asgeir Linberg, Stephie Ganseneder Foto | Martin Fiala Ort | Großer Krottenkopf

Seite 44: Test abfahrtsorientie

e 16: Produkvorstellung Seite 44: Test abfahrtsorientierte Skitouren Ski 100 mm +

Seite 68: Test Skitouren Bindungen

e 24: Ausrüstungs-Anpassung und -Pflege Seite 50: Test Allrounder – Skitouren Ski 90 – 100 mm

Seite 69: Test Skitouren Bindungen ab 500 g

e 26: Testteam Seite 56: Test aufstiegsorientierte – Skitouren Ski 80 – 90 mm

e 32: Test Rucksäcke mit Airbags Seite 62: Test Skitouren Skischuhe

e 34: Rucksäcke mit Airbags ab 25 Liter Seite 63: Test Skitouren Skischuhe bis 1.250 g

e 38: Rucksäcke mit Airbags bis 25 Liter Seite 64: Test Skitouren Skischuhe ab 1.250 g

e 42: Test Skitouren Ski

e 44: Test abfahrtsorientierte Skitouren Ski 100 mm +

– Ru

Seite 14: “„Auf- und Ausgerüs Interview mit Axel N

SeiteTest 14:Allrounder “„Auf- und ite 50: – Ausgerüstet“ Skitouren Ski 90 – 100 mm Interview mit Axel Naglich

Seite 38: Rucksäcke mit Airbags bis 25 Liter e 14: “„Auf- und Ausgerüstet“ Interview mit Axel Naglich Seite 42: Test Skitouren Ski

8: Warth-Schröcken

SKITOUREN SKISCHUHE ATOMIC | DALBELLO | K2 | LA SPORTIVA | LANGE | ROSSIGNOL | SCARPA | SCOTT | TECNICA SKITOUREN BINDUNGEN ATOMIC | G3 | MARKER | PLUM

Seite 50: Test Allrounder – Ski

Seite 56: Test aufstiegsorientie

BACKLINE

Seite 70: Test Skitouren Bindungen bis 500 g Seite 62: Test Skitouren Skisch Seite 72: Lawinen Clinics 2019 / 2020

BACKCOUNTRY FREESKIING GEAR TEST MAGAZINE

Seite 63: Test Skitouren Skisch

RUCKSÄCKE MIT AIRBAG ABS | ARVA | BCA | BLACK DIAMOND | DAKINE | FERRINO | MAMMUT | ORTOVOX | SCOTT SKITOUREN SKISCHUHE ATOMIC | DALBELLO | K2 | LA SPORTIVA | LANGE | ROSSIGNOL | SCARPA | SCOTT | TECNICA

Seite 80: Allgäuer Alpen – Großer Krottenkopf Traverse SKITOUREN SKI ARMADA | ATOMIC | BLACK CROWS | BLACK DIAMOND | BLIZZARD | DPS | DYNASTAR | ELAN | FACTION | FISCHER Seite 64: Test Skitouren Skisch HAGAN | HEAD | K2 | KÄSTLE | MAJESTY | MOVEMENT | ROSSIGNOL | SCOTT | STÖCKLI | VÖLKL | SKI TRAB

SKITOUREN BINDUNGEN ATOMIC | G3 | MARKER | PLUM

TESTTEAM ANNIKA SCHLACHTER I ASGEIR LINBERG I FLORIAN EIGLER I HUBS LINDNER I JOHN LINDH I LENA KOLLER I MARCEL FETZ I MARVIN KÄRLE I MICO KEHRLE I PETER EIGLER I PIA WIDMESSER I STEPHANIE GANSENEDER I VALENTIN RAPP

Seite 84: Impressum JAHRGANG: #01

Fahrer | Marvin Kärle, Valentin Rapp, Florian Eigler, Asgeir Linberg, Stephie Ganseneder Foto | Martin Fiala Ort | Großer Krottenkopf

Seite 68: Test Skitouren Bindungen

91


BACKLINE TEST

Warth Schröck en Arl b e rg Warth-Schröcken ist ein Teil des Ski Arlberg, und mit dem Bau der neuen Flexenbahn seit der Wintersaison 2016/17 das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs und eines der fünf größten Skigebiete der Welt. Von Reutte durch das Lechtal kommend startet man am besten am Steffisalp Express, vom Bodensee aus, empfehlen wir den Salober Jet. Warth-Schröcken gehört zu den naturschneereichsten Skigebieten der Alpen und bietet dank der vielen Nordhänge bis weit in das Frühjahr hinein hervorragende Verhältnisse. Wir haben in Warth die ersten fünf Tage des gesamten Skitouren-Materialtests verbracht, um die notwendigen Umfänge für relevante Testaussagen absolvieren zu können. Das Gebiet bietet insgesamt sehr variables Gelände und nach gezielten Querungen und kürzeren Aufstiegen vielfältige Abfahrtsoptionen. Durch kräftige Unterstützung von Petrus konnten wir jeden Tag im besten Tiefschnee testen, und so war es gar eine willkommene Abwechslung für die Tester, zwischendurch auch gezielte Fahrten auf der Piste machen zu können. Wir kommen wieder, keine Frage. Foto | f 5.0 – 1/2500

4 92

8

FLORIAN EIGLER


Foto | f 8.0 – 1/1600

9

HUBS LINDNER, VALENTIN RAPP, FLORIAN EIGLER, MICO KEHRLE

93


BACKLINE TEST

Lechtaler Alpen Zwö l fe rsp itz e 2.594 Mete r Die Skitour zu der Zwölferspitze in den Lechtaler Alpen bietet feinste Nord-West- bis Nord-OstHänge. Der recht lange Talzustieg von Grießau (1.050 Meter) bis zur Grießalm (1.475 Meter) siebt schon man viele „Fast Food Skitourengeher” aus. Der Aufstieg von der Griesalm zum Dreisattelkar verläuft nordöstlich, der folgende Aufstieg zum Gipfel in nördlicher bis nordöstlicher Exposition. Unsere Tester ließen es sich bei besten Verhältnissen nicht nehmen, einige freche Linien in den eindrucksvollen Nordhang zu zaubern, und die AllroundSkitourenski an ihre Speedlimits zu nehmen. Foto | f 5.6 – 1/3200

94

10

MARVIN KÄRLE


Ru ite lsp itz e Kreuzgip fel 2.574 Mete r Die Skitour zu der Mittleren Ruitelspitze in den Lechtaler Alpen verläuft bis zum Dreisattelkar auf dem gleichen Weg wie zur Zwölfer spitze. Von hier steigt man südseitig durch das Kar, später durch die prominente und steile Rinne zwischen der Südwestlichen und Mittleren Ruitelspitze in den Sattel auf. Ab hier folgt man dem gesicherter Steig exponiert zum Gipfel der Mittleren Ruitelspitze hinauf. Die Aussicht vom Gipfelkreuz ist in alle Richtungen atemberaubend. Im Norden dominiertdie Hornbachkette mit dem höchsten Allgäuer Alpengipfel, dem Großen Krottenkopf (2.656 Meter), im Süden die Parseierspitze (3.036 Meter). Foto | f 5.0 – 1/800

11

HUBS LINDNER, FLORIAN EIGLER

95


BACKLINE TEST

Au f- und Ausg e r ü s t e t befahren. Das hat sich Schritt für Schritt in den letzten 5-10 Jahren sehr positiv verändert. Heutzutage gibt es stabile, leichte, gehbare und super gut fahrbare Skischuhe, die ich damals gerne gehabt hätte. Ähnlich schaut es bei den Skiern und auch bei den Bindungen aus. Ich habe damals einen breiteren Allround Pisten / Tiefschnee Ski – “Fischer Watea 86” mit einer Fritschi Bindung eingesetzt. Ein ähnliches Setup würde heutzutage mindestens ein Kilo leichter und zumindest genauso gut zu fahren sein. Mir ist damals bei der Abfahrt von Mt. St. Elias die Fersenfixierung der Fritschi Bindung bei der Abfahrt mehrmals aufgegangen. Die Abfahrt mit der freien Ferse war, lass es mich vorsichtig formulieren, ziemlich abgefahren.

BACKLINE: Axel Du bist alt genug, um einen Blick zurück in die Vergangenheit werfen zu können und noch jung genug, um regelmäßig und ambitioniert abseits der Pisten unterwegs zu sein. Was waren für Dich in den letzten 10-15 Jahren die wichtigsten Meilensteine bei der Entwicklung des Skitouren Materials? AXEL NAGLICH: Bei der Besteigung von Mt. St. Elias in Alaska war ich damals in 2007 mit einem normalen Skischuh unterwegs. Es gab zu dem Zeitpunkt einfach keinen Skitouren-Skischuh, mit dem ich eine steile und anspruchsvolle Linie hätte fahren wollen. Rückblickend gesehen ziemlich unvorstellbar, damals aber für mich die einzige Möglichkeit, derart steile und exponierte Passagen bis zu 60 Grad zu Foto | f 7.1 – 1/400

96

Ein wesentlicher Meilenstein war im letzten Jahrzehnt für mich ganz sicher das reduzierte Gewicht bei allen Produktgruppen. In allen drei 14

Ort | MOUNT ST. ELIAS


Hauptbereichen Ski, Bindungen und Skischuhe wurde das Material deutlich leichter und die Technologien und Materialien ausgereifter. Zwischenzeitlich gibt es für alle Bedürfnisse der unterschiedlichen Spielarten des Backcountry Skiings abgestimmte Produktmodelle. Ich setze je nach Verhältnissen und je nach der Art der Unternehmung fünf unterschiedliche Ski, zwei unterschiedliche Skischuhe und drei unterschiedliche Bindungsmodelle ein. Das reicht von superleicht und schnell auf der Piste hoch bis zu sehr langen Skitouren, wo zwar Gewicht wichtig ist, ich aber immer noch einen Ski mitnehme, der gut zu fahren ist. Bei den sehr leichten Modellen bleibt das Runterfahren ein spannendes Drama. Bei einer Tour von ein bis zwei Stunden ist es vielfach egal, da kann ruhig der schwere Topski den Zuschlag bekommen. Und ja: spätestens nach drei Stunden Aufstieg erklärt sich jedes gesparte Kilo von selbst. Verständlich, dass man nicht fünf unterschiedliche Ski kaufen will oder kann, wenn man aber sehr oft unterwegs ist, wird man entweder „einen Tod sterben müssen" oder sich drei Setups zulegen. BACKLINE: Hättest Du damals einen Rucksack mit einem Airbag eingesetzt? AXEL NAGLICH: Wir hätten sicher Rucksäcke mit Airbags mitgenommen. Das ist absolut ein sinnvolles Mehr an Sicherheit. Ob wir es final auch eingesetzt hätten? Ich glaube nicht. Lawinen sind zwar immer ein Thema, man versucht aber, bei solch extremen alpinistischen Projekten das Gewicht zu reduzieren. Wir mussten bei der Besteigung von Mt. St. Elias Kletterausrüstung, Skiausrüstung, Verpflegung, Notfall­ ausrüstung, Funk, Ton- und Film Equipment mitschleppen, es waren schon so fast 20 Kilo. BACKLINE: Was würdest Du unseren Lesern für die Wahl einer richtigen Skitourenausrüstung raten? AXEL NAGLICH: Die richtige Einschätzung des eigenen Könnens, der eigenen Konstitution und der persönlichen Präferenz sind für mich die Eckpunkte, die man sich genau und ehrlich anschauen muss. Bei fast allen Skitouren hat man unterschiedliche Verhältnisse. Gerade als Anfänger will man zum Beispiel nicht vor einer steilen und nicht aufgefirnten Passage mit einem sehr breiten Ski stehen. Jemand dagegen, der gezielt nach unbefahrenen Tiefschneehängen sucht, will an einem Traum-Tiefschneetag nicht den Ski für harte Steilrinnen an den Füßen haben.

AXEL NAGLICH: Architekt, Alpinist und ein Skifahrer mit vielen Facetten. Drei Siege beim 24-Stunden Abfahrts- Skirennen in Aspen, Vorläufer auf der Streif, Erstbefahrung der längsten Skiabfahrt der Welt am Mount St. Elias und einige Erstbefahrungen in den Kitzbüheler Alpen stehen unter anderem auf Axels Konto.

Ein solider Skifahrer wird fast immer ohne wesentliche Probleme mit jedem Ski sicher runterkommen. Ein Anfänger wird die meisten Tage mit einem Allrounder mehr Spaß haben als mit einem extrem schmalen oder einem extrem breiten Ski. Egal ob man topfit ist oder einige Kilos zu viel mitschleppt, es macht Sinn, sich nach einem individuellen und leichten Setup umzusehen. Es kommt bei Skischuhen, Skiern und Bindungen je nach Wahl des Materials schnell bis zu einem Kilo mehr oder weniger pro Bein zusammen. Das macht sich mit jedem Höhenmeter bemerkbar.

Inzwischen ist er alt genug, um die Materialentwicklung im Bereich des Backcountry Skiings rückblickend zu beurteilen, aber noch jung genug, um mit 50.000 – 100.000 jährlichen und zumeist jungfräulichen Skitouren-Höhenmetern seinen langjährigen Erfahrungsschatz zu untermauern.

Jemand, der Steilrinnen bei allen Verhältnissen fährt, braucht natürlich anderes Material als derjenige, der die Haute Route gehen will oder einer, der die meiste Zeit neben dem Skigebiet gelegentlich einige wenige Meter zu einer Linie aufsteigt. Foto | f 6.3 – 1/800

15

AXEL NAGLICH

97


BACKLINE TEST

Ausrüstungs- Anpassung und -Pflege Beim Radfahren gehört individuelles Tuning schon lange zum guten Ton. Kann man auch bei der Skitourenausrüstung ein mehr an Performance und Wohlgefühl durch gezielte Anpassung und Pflege rausholen? Ja man kann! Egal ob man regelmäßig und mehrmals in der Woche oder nur sporadisch unterwegs ist, es macht Sinn und es lohnt sich, das Material individuell anzupassen und auch laufend in Schuss zu halten. Man kann es drehen und wenden wie man will, ohne passende Skischuhe wird es im Winter schmerzhaft und fahrerisch auch anspruchsvoller. Der Skischuh ist das direkte Verbindungsglied zwischen dem Fuß, der Bindung und dem Ski. Jede Bewegung wird somit direkt oder mit Verzögerung in beiden Richtungen übertragen, man wird entweder in die Lage versetzt, selbst zu agieren oder man wird zum „blinden Passagier”. Natürlich muss der Skischuh die richtige Größe haben, passende Vorlage und Flex aufweisen und einen festen Halt bieten.

98

Wir empfehlen, die Skischuhe in regelmäßigen Abständen genau zu prüfen. Schau dir an, ob die Aufnahmen für die Bindungen fest sind, die Schnallen fest verschraubt, oder ob die Nieten fest und die Schale intakt ist. Die Sohlen leiden je nach der Art der Touren und damit steigt je nach Bindung die Möglichkeit von Fehlauslösungen erheblich. Manche Skischuh-Modelle ermöglichen einen Sohlen-Austausch. Bei den Skischuhen kann man durch individuelle Anpassungsmöglichkeiten viel herausholen, bei den Skiern durch die Pflege. Zwar kann man durch einen gezielten Belagschliff und Kantenpräparation die Fahreigenschaften der Ski verändern, die feinen Nuancen werden jedoch nur die Experten merken.

Er muss dem eigenen Fahrkönnen und den persönlichen Präferenzen entgegen kommen. Wir empfehlen eine gezielte Anpassung des Wunsch-Skischuhs im Sportgeschäft oder bei einem Experten. Ein guter Sportfachhändler wird sowohl eine individuelle Sohle anbieten als auch die Skischuhschale ausbeulen oder ausfräsen können. Er wird die Problemstellen an den Füßen vor der

Ausrüstungs- Anpassung und -Pflege | BACKLINE TEST

Anpassung der Innenschuhe abkleben, um die beste individuelle Passform zu erreichen. Bei einigen Skischuh-Modellen kann man die Vorlage und / oder das Canting einstellen. Damit kann man gezielt hohen oder niedrigen WadenAnsätzen entgegensteuern, dem persönlichen Fahrkönnen entgegenkommen und problematische „O” oder„X-Beinstellungen” ausgleichen.

Der Montagepunkt der Ski ist eines der wenigen aber durchaus sehr effektiven Mittel, um die Fahreigenschaften der Ski auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Eine Montage der Ski um einen halben oder ganzen Zentimeter nach

24


vorne wird die meisten Ski drehfreudiger und leichter kontrollierbar machen. Das kommt Fahrern mit einer notorischen Rücklage entgegen. Umgekehrt werden sich Freunde der schnellen Schwünge evtl. mit einem leicht nach hinten versetzten Montagepunkt wohler fühlen. Das meiste kann man aber durch eine regelmässige Pflege der Ski herausholen. Es ist keine Raketenwissenschaft, vielmehr die konsequente Einstellung, die Skikanten scharf und ohne Macken zu halten, den Belag auszubessern und zu wachsen. Wenn man die Ski länger nicht mehr gewachst hat, empfehlen wir, den Belag zu wachsen und sofort abzuziehen, um den Schmutz aus dem Belag zu bekommen. Danach noch mal wachsen, warten bis der Wachs einzieht und dann die Ski abziehen und ausbürsten. Oft haben die Ski früher oder später auch von oben ziemliche Gebrauchsspuren, hier und da hängen richtig die Fetzen weg. Solche Ski neigen dann viel eher dazu, beim Aufstieg von oben anzueisen und man schleppt dann fleissig das eine oder andere Kilo Schnee mit sich hinauf.

Eine individuelle Einstellung der Bindung ist ein Muss. Wir empfehlen regelmäßig nachzuschauen, ob die Einstellung passt. Abnutzungserscheinungen an der Sohle und Schuhspitze sowie an der Ferse beeinflussen speziell bei Rahmenbindungen die Auslösewerte. Stark abgenutzte Aufnahmen für die Pins am Skischuh lassen jede Abfahrt zu einem Russischen Roulette werden. Und zuletzt, nicht jede Bindung passt mit jedem Skischuh zusammen. Hierzu aber mehr in der Sektion Skischuhe und Bindungen. Nach einem langen Winter und intensivem Gebrauch bekommen die meisten Rucksäcke eine individuelle Duftnote. Die meisten Airbag Systeme sind aus dem Rucksack ausbaubar, können damit auch ohne Airbag genutzt werden und die Reinigung des Rucksacks wird so erleichtert. Wasche deinen Rucksack nicht in der Waschmaschine. Die manuelle Beanspruchung greift oft die innere wasserfeste Beschichtung an. Wir empfehlen den Rucksack mit einer Reinigungslösung und Wasser zu reinigen. Auch die Felle bedürfen Prävention und Pflege. Meide Pfützen und verschmutzten Schnee. Imprägniere die Felle regelmäßig und versuche sie beidseitig sauber zu halten. Mit ein wenig Sorgfalt wirst du auch bei grenzwertigen Verhältnissen deutlich mehr Spaß haben.

Entferne die gröbsten Macken mit feinem Schmirgelpapier, trage von Hand ein wenig Wachs von oben auf und poliere die Oberfläche.

25

Ausrüstungs- Anpassung und -Pflege | BACKLINE TEST

99


BACKLINE TEST

Testteam Wir möchten uns herzlich bei allen Testern bedanken. Das gesamte Team hat mit viel Neugierde und Motivation die Tests absolviert, das Material ganz genau unter die Lupe genommen und sich neben dem körperlichen Einsatz während der langen Testwoche in die Lage von Anfängern, Fortgeschrittenen und Könnern versetzt, um die Stärken und Schwächen der Produkte zu ermitteln. Die Tester setzten beim Skitest ihre eigenen Skischuhe und beim Skischuhtest ihre eigenen Ski ein, um die Einfluss­Variablen möglichst zu minimieren. Hubs und Marvin sorgten zudem im Laufe der Woche als verantwortliche Skitourenführer für die nötige Sicherheit und wir sind sehr dankbar, dass bis auf einige kleinere Blessuren alle unbeschadet durch die Woche kamen und jeden Tag auch viel Spaß hatten. Alle Tester verfügen über eine jahrelange und fundierte Erfahrung im Skisport, sei es als Athleten, Ausbilder, Coaches, Bergführer oder Skiführer. ASGEIR LINBERG Norwegen Instagram: @knerten68 Asgeir ist ehemaliger erfolgreicher norwegischer Abfahrer, kerniger Wikinger und weiß immer noch wie man schnelle Schwünge fährt. Nach der traumhaften Woche in Warth und im Lechtal freut er sich bereits auf die zweite Ausgabe des BACKLINE Material Tests.

ANNIKA SCHLACHTER Deutschland Instagram: @annika_schla

FLORIAN EIGLER Deutschland Instagram: @florian_eigle

Annika ist diesjährige Gewinnerin von „Pitztal Wild Face", staatliche Ski-, Telemark-Lehrerin und Bergwander-Führerin. Wenn sie mal nicht in den Bergen unterwegs ist, nennt sie Innsbruck und Simmerberg im Allgäu ihr Zuhause.

Florian ist Olympionik in Ski Cross in Sochi, arbeitet zwischenzeitlich im Bereich Online Marketing und ist nicht nur auf Ski sondern auch auf seinem Mountainbike ambitioniert im ganzen Alpenraum aber besonders im Allgäu unterwegs.

Testteam | BACKLINE TEST

100

26


HUBS LINDNER Österreich Instagram: @hinterstein_gramais

JOHN LINDH Schweden Instagram: @johnlindh

Hubs ist staatlich geprüfter Berg- und Skiführer, lebt mit seiner Familie in Gramais, einem Seitental des Lechtals, wo er mit seiner Frau Claudia die Bergagentur und Bergschule Lechtal betreibt.

John ist Head Coach der schwedischen Ski Cross Mannschaft und setzt sich ausgiebig und ganzjährig mit Ski-Material auseinander. In seiner Freizeit genießt er die Einsamkeit der heimischen schwedischen Berge, im Sommer mit Mountainbiken, im Winter mit Ski.

LENA KOLLER Österreich Instagram: @dlenamaria

MARCEL FETZ Österreich Instagram: @marcelfetz

Lena ist ehemalige alpine Rennläuferin, Mountainbike Guide und studiert Übersetzungswissenschaften in Innsbruck. Sie sagt: „Dahoam ist kein Ort, dahoam ist ein Gefühl. In den Bergen fühle ich mich zu Hause."

Marcel kommt aus dem Lechtal, ist staatlich geprüfter Skilehrer und Skiführer, Bergwanderführer und Mountainbikeguide. Er betreibt in Warth die Arlberg Snowsport Skischule.

27

Testteam | BACKLINE TEST

101


BACKLINE TEST

Testteam

MARVIN KÄRLE Österreich Instagram: @marvin_kaerle

MICO KEHRLE Deutschland Instagram: @micokehrle

Marvin ist ein ehemaliger Skirennläufer, ein Allround-Alpinist, staatlich geprüfter Skilehrer und Skiführer, Canyoningführer und Bergführer Anwärter. Er betreibt in Häselgehr eine feine Canyoning Agentur.

Mico ist ein staatlicher Skilehrer und bringt als langjähriges Mitglied im DSV Skilehrer Team insbesondere im Hinblick auf die Eignung des Materials für die unterschiedlichen Einsatzbereiche viel Erfahrung mit.

PETER EIGLER Deutschland

PIA WIDMESSER Deutschland Instagram: @pia.widmesser

“Auge” lebt in Pfronten und ist ein ehemaliger DSV Abfahrer. Nach seiner Abfahrtskarriere arbeitete er erfolgreich als Skitrainer. Die Allgäuer und Lechtaler Alpen sind seine Hausberge.

Pia ist eine ehemalige alpine Skirennläuferin, erfolgreiche Freeride World Tour Fahrerin und Ski Cross Fahrerin. Sie studierte BWL in Rosenheim, ihr Heimberg ist der Wendelstein.

Testteam | BACKLINE TEST

102

28


B A C KLINE G E BTestteam AC KLINE G EAR TEST | Impressum März/April 2020:

BACKLINE Gear Test 2020/2021 Warth-Schröcken | Lechtaler Alpen | Allgäuer Alpen

März/April 2020:

BACKLINE Gear Test 20 Warth-Schröcken | Lec

Mai – November 2020:

Auswertung BACKLINE Gear Test Ergebnisse

Mai – November 2020:

Auswertung BACKLINE

05. 12. 2020:

2. Geburtstag & BACKLINE Gear Test 2020/2021

05. 12. 2020:

2. Geburtstag & BACKL

Updates:

Updates: www.backline-magazin.com | www.facebook.com/BACKLINE.Backcountry.Freeskiing.Photo.Magazine

www.backline-magazin.co

MARVIN KÄRLE STEPHANIE GANSENEDER Österreich Deutschland @marvin_kaerle Instagram: @stephigan

MICO KEHRLE VALENTIN RAPP Deutschland @micokehrle Instagram: @valentinrappfilm

Marvin ist ehemaliger Skirennläufer, ein Allround-Alpinist, staatlich geprüfStephie hateinimmer ein Lächeln im Gesicht, gibt im Winter bei Ski Mountaiter Skilehrer und Skiführer, Canyoningführer undderBergführer Er neering Wettkämpfen Gas und engagiert sich bei BergwachtAnwärter. in Pfronten. betreibt in Häselgehr eine feine Canyoning Agentur.

Micoististein einerfolgreicher staatlicher Skilehrer undFilmproduzent, bringt als langjähriges MitgliedSlackliner im DSV Vale Filmer und ambitionierter Skilehrer Team insbesondere im Hinblick auf die Eignung Materials für die und Mountainbiker und begeisterter Skitourengeher unddes Freerider. unterschiedlichen Einsatzbereiche viel Erfahrung mit.

TESTTEAM

B AC KLINE G EAR TEST | Impressum TESTTEAM

Anschrift Verlag: wilderer marketing agentur Scheffelstr. 57 70193 Stuttgart, Germany sandra.wilderer@backline-magazin.com März/April 2020: www.wilderer-marketing.de

Testteam: Annika Schlachter | Asgeir Linberg | Florian Eigler Hubs Lindner | John Lindh | Lena Koller | Marcel Fetz Marvin Kärle | Mico Kehrle | Peter Eigler | Pia Widmesser Stephanie Ganseneder Rapp BACKLINE Gear Test| Valentin 2020/2021

Anschrift Redaktion: Mai – November 2020: Martin Fiala 05. 12. 2020: Haaggasse 14 87497 Wertach, Germany Updates: martin.fiala@backline­magazin.com

Schlussredaktion: Auswertung BACKLINE Gear Test Ergebnisse Dagmar Schächter 2. Geburtstag Sandra Wilderer & BACKLINE Gear Test 2020/2021

PETER EIGLER

www.backline-magazin.com Deutschland

Herausgeber: Martin Fiala & Sandra Wilderer

Foto | Martin Fiala

Anschrift Verlag: Vertrieb: wilderer marketing stella distribution GmbH agentur Scheffelstr. Überseering 10a 57 Stuttgart, Germany 22297 70193 Hamburg sandra.wilderer@backline-magazin.com www.wilderer-marketing.de

LIVE THE MOMENT

Warth-Schröcken | Lechtaler Alpen | Allgäuer Alpen

Anschrift BACKLINE GearRedaktion: Test Magazine 2019/20 wird im Bundle Martin Fiala mit BACKLINE Photo & Story Magazine im ausgewählHaaggasse 14 ten Einzelhandel, Bahnhofsbuchhandel und an Flughäfen 87497 Wertach, Germany vertrieben. www.backline-magazin.com | www.facebook.com/BACKLINE.Backcountry.Freeskiing.Photo.Magazine martin.fiala@backline­magazin.com Beide Magazine können in Print- und Onlineversion beDesign & Grafik & Layout: PIA WIDMESSER www.backline-magazin.com Anton Brey – www.brey-photography.de stellt 11 werden www.backline-magazin.com Deutschland RUSTLER

Instagram: @pia.widmesser Herausgeber: Objekt- u. Anzeigenleitung: Der prämierte Martin Rustler ist die erste Fiala 11 & Sandra Wilderer Sandra Wilderer – sandra.wilderer@backline-magazin.com

Wahl. Er bietet bei allen erfolgreiche BedingunPia ist eine ehemalige alpine Skirennläuferin, Freeride World Tour

“Auge” lebt in Pfronten und ist ein ehemaliger DSV Abfahrer. Nach seiner

Chefredaktion: Chefredaktion: das Fahrerin. perfekte Die Zeitschrift alle in ihr enthaltenen und Abbildungen urheAbfahrtskarriere arbeitete er erfolgreich als Skitrainer. Die& Druck: Allgäuer und Fahrerin und gen Ski Cross SieundFahrvergnügen. studierte BWL Beiträge in Rosenheim, ihrsindHeimMartin Fiala berrechtlich geschützt. Eine(v.i.S.d.P) Verwertung ohne Einwilligung des Verlages ist strafbar. Prepress Martin Fiala (v.i.S.d.P) Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der berg ist der Wendelstein. Lechtaler Alpen sind seine Hausberge. AZ Druck und Datentechnik GmbH martin.fiala@backline­magazin.com # L I V E Redaktion T H Emartin.fiala@backline­magazin.com M O M E N T oder des Herausgebers wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, CD-Roms, Fotos und Illustrationen übernehmen Verlag und Redaktion keine Heisinger Straße 16 B L I Z Z A R D S PaufOAusfallhonorar R T S oder . CArchivgebühren O M Haftung. Anspruch besteht nicht. In Fällen Redaktion: 87437 Kempten Redaktion: höherer Gewalt kein Anspruch auf Lieferung oder Rückzahlung des Bezugspreises. Wolfgang Greiner Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Stuttgart. www.az-druck.de Wolfgang Greiner

Testteam | |BACKLINE Impressum BACKLINETEST Gear Test 2019/2020

28 84

Impressum | BACKLINE Gear Test 2019/2020

103


BACKLINE TEST

Rucksäck e mit Airbags Das Skitourengehen hat sich in den letzten Jahren dynamisch entwickelt. Die Anzahl der Tourengeher hat zugenommen, viele von den Anfängern, die einen Einstieg über die boomenden Hütten-Skitouren-Abende in Skigebieten gefunden haben, zieht es nun in die Berge. Viele betreten dabei Neuland und haben berechtigterweise auch gehörig Respekt vor diesem Schritt. Ein Lawinenrucksack soll es nun richten! So weit, so gut, was leistet aber ein Lawinenrucksack und was nicht? Und welcher Rucksack mit Airbag soll es denn sein? Eins schon mal vorab, eine vernünftige Ausbildung im Risiko-Management und das Wissen um die richtige Verhaltensweise im Falle einer Verschüttung ersetzt kein Lawinenrucksack! Nüchtern betrachtet erhöht er lediglich die Wahrscheinlichkeit einer geringeren Verschüttungstiefe und damit evtl. einer schnelleren Rettung. Jedem Novizen im Backcountry sei dringend eine Teilnahme an einem Lawinen Kurs ans Herz gelegt, eine Auffrischung des Wissens für Erfahrene schadet auch nicht. Das Angebot an Rucksäcken wächst mit der steigenden Anzahl der Freerider und Skitourengeher. Es gibt ca. zehn Hauptsysteme, die von den jeweiligen Firmen eingesetzt werden und darüber hinaus von Partnerfirmen lizenziert werden. ABS P.Ride und s.Light ABS ist ein Pionier im Bereich der Lawinenrucksäcke. Das P.Ride System zeichnet sich durch die Möglichkeit einer Partner-Auslösung

Rucksäcke mit Airbags | BACKLINE TEST

104

32

aus, wodurch in einer kritischen Situation eine gezielte Auslösung des Airbags vom Partner, der zuschaut, möglich ist. Die Volumen der Airbags variieren bei allen Herstellern zwischen 150 Liter - 200 Liter. ABS proklamiert für sich, eine bis zu doppelt so große Auflagefläche des Airbags zu haben und dadurch die Wahrscheinlichkeit, im Falle einer Lawinen­Erfassung an der Oberfläche zu leiben, klar zu erhöhen. Die zwei eingesetzten und weitgehend voneinander unabhängigen Airbags (ABS® Twinbag System) werden mit separaten Ventilen gefüllt, dadurch wird einem möglichen Riss eines Airbags Rechnung getragen. Auch das s.Light System arbeitet mit dem bewährten ABS® Twinbag System, das Gewicht der Basiseinheit wurde auf unter 2 Kilogramm reduziert. Alle ABS Rucksäcke bieten mit dem bekannten ZipOn Prinzip die Möglichkeit, durch unterschiedliche Aufsätze aus einem Tagesrucksack einen Mehrtagesrucksack „zusammenzuzippen“. Ein bewährtes und flexibles Konzept. ALPRIDE 2.0 & Alpride E1 Alpride 2.0 ist ein rein mechanisches und kompaktes System und nutzt zwei kleine Gaskartuschen. Das 2.0 System ist nach der Norm DIN EN 16716 zertifiziert. Das Alpride E1 ist ein vollelektronisches System. Alpride proklamiert, dass die eingesetzten Superkondensatoren elektrische Energie ohne chemische Reaktionen speichern können und dadurch auch bei Temperaturen zwischen -30 Grad Celsius und +40 Grad Celsius die gleiche Leistung garantiert wird. Diese können von zwei vollen AA Batterien innerhalb


von 40 Minuten oder alternativ mit einem USB Stecker aufgeladen werden. Ein mehrfaches Auslösen des Airbags ist dadurch ohne Zusatzkosten möglich. ARVA Reactor Arva Reactor ist ein mechanisches System. Der Airbag erscheint nach dem Befüllen nach außen als eine Einheit, verfügt jedoch über zwei getrennte Kammern. Somit führt ein möglicher Riss einer Einheit – bei einer Verschüttung – zu keinem kompletten Ausfall des Systems.

gleich. Die Systeme unterscheiden sich im Preis und beim Airbag, es sind Stahloder Carbon-Kartuschen einsetzbar. Der Airbag beim P.A.S. System schützt den Kopf-, Nacken- und Brustbereich vor mechanischen Verletzungen in der Lawine. Sowohl das P.A.S. als auch das R.A.S. System ist ausbaubar, wodurch die Rucksäcke variabel einzusetzen sind. ORTOVOX Avabag Auch Ortovox Avabag ist ein mechanisches System. Ortovox optimierte das System im Hinblick auf das Gewicht der Systemeinheit sowie die Ergonomie des Auslösegriffs. Das System kann ohne Kartusche zum Training ausgelöst werden und durch ein Reaktivierungs-Werkzeug erneut scharf gemacht werden.

BCA Float Das BCA System setzt ein mechanisches System ein. Die gesamte Airbag-Einheit ist aus dem Rucksack ausbaubar, somit können die BCA Rucksäcke auch ohne Airbag und Mehrgewicht eingesetzt werden. BLACK DIAMOND JetForce JetForce ist ein elektronisches System. Alle Modelle von Black Diamond, die mit dem JetForce System ausgestattet sind, setzen mit 200 Litern den größten Airbag im Test ein. Das System füllt nach dem Auslösen proaktiv laufend den Airbag für die Dauer von 3 Minuten. Danach wird der Airbag erneut proaktiv entleert, was einerseits mehr Raum im Falle einer Verschüttung sicherstellen und auch die Ausgrabung erleichtern soll.

Rucksäcke mit Airbag im Test Wir testeten alle Rucksäcke, eingeteilt in die Klassen bis 25 Liter und über 25 Liter, eine Woche lang. Die Definition der beiden Klassen erfolgte nach vielen Gesprächen mit der Industrie und der Erfahrung, dass man auch bei langen Tagestouren und mit ein wenig Disziplin und Verzicht mit einem 25 Liter Rucksack inkl. Airbag gut zurechtkommen kann, kaum jemand jedoch bei einer Mehrtagestour mit weniger als 25 Liter Rucksack zurechtkommen wird.

MAMMUT P.A.S. und MAMMUT R.A.S. Die Kartusche, das Auslösesystem und auch der Auslösegriff bei dem mechanischen P.A.S. und R.A.S. System sind

Die Tester, zwischen 160 cm und 190 cm groß, beurteilten den Tragekomfort, Handling und die individuellen Anpassungsmöglichkeiten der Rucksäcke mit bis zu 20 Punkten. Die Größe der Rucksäcke spielt bei der Passform eine nicht zu unterschätzende Rolle, speziell wenn man 160 cm und kleiner oder 190 cm und größer ist. Einige Firmen und Modelle kann man erfreulicherweise in unterschiedlichen Größen kaufen, die meisten Modelle gibt es jedoch in Einheitsgrößen, davon fallen einige im Hinblick auf die Rückenlängen eher kürzer oder eher länger aus. Wir raten zu einer sorgfältigen Anprobe mit einem gefüllten Rucksack. Bei den Anpassungsmöglichkeiten der Rucksäcke gibt es in der Vielfalt der Anpassungsoptionen kaum relevante Unterschiede. Größere Unterschiede gibt es bei der Einfachheit der Bedienung, speziell bei Kälte und mit Handschuhen. Zwischenzeitlich ermöglichen viele Anbieter und Modelle, aber leider nicht alle, die Montage der Auslöseeinheit sowohl links für Rechtshänder als auch rechts für Linkshänder. Auch die Anpassung der Höhe der Auslöseeinheit ist zwischenzeitlich variabler, jedoch auch hier nicht bei allen Anbietern und Modellen und auch nicht immer auf beiden Seiten. Die Befestigungsmöglichkeiten für Ski, Helm und Pickel und die Funktionalität und sinnige Handhabung wurden mit bis zu 20 Punkten bewertet. Die Befestigungs-Optionen der Ski sind zumeist seitlich, teils an der Rückseite des Rucksacks etabliert, beim Pickel entweder auf der Rückseite oder im Rucksack. Einige Hersteller bieten spezielle Halterungen oder Netze für Helme an, einige gehen von einem Verstauen im Rucksack aus. Beim schnellen und einfachen Zugang zur Schaufel und Sonde können im Ernstfall wichtige Sekunden gespart werden, diese Funktionalität wurde auch mit bis zu 20 Punkten beurteilt. Das Gewicht des Rucksacks mit Airbag inkl. des Airbag-Systems und voller Kartusche wurde mit maximal 25 Punkten bewertet. Freilich ist ein 40 Liter Rucksack der 25l+ Klasse schwerer als ein 26 Liter Rucksack. Wer jedoch auf das Gewicht ein Augenmerk legt, wird auch beim Volumen nach einer Minimallösung suchen oder kann einen direkten Vergleich unter den „Jumbos“ vornehmen. Wir haben alle Systeme ausgelöst, das Befüllen der Airbags dauerte bei allen zwischen 3-4 Sekunden und wurde mit 15 Punkten im Gesamtergebnis berücksichtigt. In diesem Bereich erhielten die Hersteller einheitlich die volle Punktzahl.

33

Rucksäcke mit Airbags | BACKLINE TEST

105


BACKLINE TEST

Rucksäck e mit Airbags ab 25 l ARVA EQUIPMENT

BC A

BLACK DIAMOND

Reactor

Float 32

Jet Force Tour 26

BACKPACKS

BACKPACKS

AIRBAG 25 l+

Größen: Volumen Rucksack:

AIRBAG 25 l+

Einheitsgröße* 32 Liter

Größen: Volumen Rucksack:

Einheitsgröße* 32 Liter

150 Liter rot

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich Reactor

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich BCA

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich Alpride E1

Kartusche: Fernauslösung:

eine Stahl nicht möglich

Kartusche: Fernauslösung:

eine Stahl nicht möglich

Kartusche: Fernauslösung:

ohne nicht möglich

beidseitig nur Links

Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

150 Liter leuchtgelb

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

beidseitig möglich

*Rückenlänge einstellbar

Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

Fülldauer Airbag | 3,5 Sekunden

0

5

5

10

10

15

18,27 Punkte

H

15

Befestigungs-Möglichkeiten

20

25

15,00 Punkte 0

5

10

5

10

0

5

10

0

5

10

15 18,83 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

15

15 88,71 Punkte

25

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

75

0

250

500

750

H 20

10

0

5

10

15

Befestigungs-Möglichkeiten 0

5

10

0

5

10

0

5

10

Tragekomfort & Handling

20

25

0

5

10

15

Befestigungs-Möglichkeiten

15

15

20

H 100

1000

Rucksäcke mit Airbags ab 25 l | BACKLINE TEST

Punkte gesamt

15

0

5

10

0

5

10

0

5

10

Tragekomfort & Handling

15

0

25

50

75

Zugang Schaufel & Sonde

0

250

500

750

20

Punkte gesamt

15

20

80,89 Punkte 100

1000

Fazit: Der Float von BCA ist ein grundsolider Rucksack, der bis auf das Gewicht zu überzeugen weiß - gutes Tragekomfort und Handling, ergonomische Feinjustierung, prima Befestigungsmöglichkeiten und attraktiver Preis.

34

15 16,85 Punkte

20

H

748,95 Euro

20

16,69 Punkte 20

82,21 Punkte

UVP Rucksack & System & Kartusche

25

15,31 Punkte 20

17,44 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

15

17,05 Punkte

17,94 Punkte 20

Fazit: Der Reactor von Arva Equipment punktet mit sehr niedrigem Gewicht, klasse Tragekomfort und einem sehr attraktiven Preis. Der Rucksack ist übersichtlich strukturiert und verfügt über gute Befestigungsmöglichkeiten.

106

5

17,31 Punkte 20

H

689,00 Euro

15,00 Punkte 0

Gewicht inkl. Kartusche | 2.630 Gramm

14,53 Punkte

18,50 Punkte

Punkte gesamt

15

Gewicht inkl. Kartusche | 3.043 Gramm

18,11Punkte 0

Tragekomfort & Handling

beidseitig möglich

Fülldauer Airbag | 3,6 Sekunden

15,00 Punkte

Gewicht inkl. Kartusche | 2.430 Gramm

150 Liter orange

*Rückenlänge einstellbar

Fülldauer Airbag | 3,2 Sekunden

0

SM 26 Liter

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

0

Größen: Volumen Rucksack:

0

25

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

75

100 1.000,00 Euro

0

250

500

750

1000

Fazit: Das puristische Design und das Tragekomfort des Jet Force Tour 26 fielen positiv auf. Die Bedienung der kleinen Verschlüsse sowie die Feinjustierung ist mit Handschuhen herausfordernd.


BLACK DIAMOND

DAKINE

FERRINO

Jet Force UL

Poacher RAS

Fullsafe

BACKPACKS

BACKPACKS

AIRBAG 25 l+

Größen: Volumen Rucksack:

AIRBAG 25 l+

SM 26 Liter

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

Größen: Volumen Rucksack:

150 Liter orange

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich Alpride 2.0

Kartusche: Fernauslösung: Montage Auslöser:

zwei Stahl nicht möglich beidseitig

Anpassung Höhe Auslöser:

Einheitsgröße 36 Liter

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

150 Liter orange

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich R.A.S. 3.0

Ausbau Airbag: Airbag System:

Kartusche: Fernauslösung: Montage Auslöser:

möglich

eine Carbon nicht möglich nur links

Anpassung Höhe Auslöser:

Fülldauer Airbag | 3,8 Sekunden 5

10

15

20,95 Punkte 0

5

10

15

Befestigungs-Möglichkeiten

20

H

25

0

5

10

15

0

5

10

0

5

10

0

5

10

0

25

50

0

5

10

0

250

500

möglich

15,00 Punkte 0

5

10

20

25

0

5

10

15

Befestigungs-Möglichkeiten

14,25 Punkte 20

0

5

Tragekomfort & Handling

10

20

15

20

5

10

0

5

10

15

20

0

5

Tragekomfort & Handling

10

15

20

0

25

50

0

250

500

15

20

15

20

0

5

10

0

5

10

0

25

0

250

Zugang Schaufel & Sonde

17,00 Punkte

Punkte gesamt

75

UVP Rucksack & System & Kartusche

790,00 Euro 750

17,43 Punkte

15

20

75

100

Punkte gesamt

15

20

50

75

100

500

750

69,92 Punkte 100

72,85 Punkte

UVP Rucksack & System & Kartusche

848,00 Euro 1000

750

999,00 Euro 1000

Empfehlung extra an Sicherheit: Fazit: Der Jet Force UL ist in zwei Größen verfügbar und fällt sehr positiv durch das geringe Gewicht auf. Die Bedienung und Feinjustierung ist mit Handschuhen herausfordernd.

25

10,57 Punkte

0

Zugang Schaufel & Sonde

20 16,29 Punkte

9,25 Punkte 15

15

Gewicht inkl. Kartusche | 3.200 Gramm 13,57 Punkte

15

Befestigungs-Möglichkeiten

80,88 Punkte

UVP Rucksack & System & Kartusche

15

14,42 Punkte

13,71 Punkte

Punkte gesamt

ohne nicht möglich nur links

Fülldauer Airbag | 3,7 Sekunden

Gewicht inkl. Kartusche | 3.060 Gramm

14,36 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

möglich Alpride E1

15,00 Punkte

16,86 Punkte

Tragekomfort & Handling

150 Liter orange

Anpassung Höhe Auslöser:

Fülldauer Airbag | 3,7 Sekunden

Gewicht inkl. Kartusche | 1.991 Gramm

Einheitsgröße 35 Liter

Kartusche: Fernauslösung: Montage Auslöser:

möglich

15,00 Punkte 0

Größen: Volumen Rucksack:

Fazit: Mit 36 Liter ist der Poacher RAS von Dakine sehr geräumig und eignet sich mit der langen Rückenlänge eher für größere Fahrer. Kleinere empfinden die Bewegungsfreiheit im Nacken durch den Rahmen eingeschränkt

35

1000

H

Fazit: Der Fullsafe von Ferrino punktet als einziger Rucksack im Test serienmäßig mit dem Atmungssystem Avalung. Dies lässt zum Teil das hohe Gewicht erklären und schränkt leider auch den Tragekomfort im Schulterbereich ein.

Rucksäcke mit Airbags ab 25 l | BACKLINE TEST

107


BACKLINE TEST

Rucksäck e mit Airbags ab 25 l MAMMUT

MAMMUT

MAMMUT

Light Protection Airbag 3.0

Pro Removable Airbag 3.0

Pro Shor t Removable Airbag 3.0

BACKPACKS

BACKPACKS

AIRBAG 25 l+

Größen: Volumen Rucksack:

Einheitsgröße 30 Liter

Größen: Volumen Rucksack:

Einheitsgröße 35 Liter 150 Liter orange

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

150 Liter orange

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich P.A.S. 3.0

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich R.A.S. 3.0

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich R.A.S. 3.0

Kartusche: Fernauslösung:

eine Carbon nicht möglich

Kartusche: Fernauslösung:

eine Carbon nicht möglich

Kartusche: Fernauslösung:

eine Carbon nicht möglich

nur links möglich

Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

nur links möglich

Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

Fülldauer Airbag | 3,1 Sekunden

0

5

10

15

Gewicht inkl. Kartusche | 2.430 Gramm 18,27 Punkte 5

10

15

Befestigungs-Möglichkeiten

20

H

25

5

Fülldauer Airbag | 2,9 Sekunden

0

5

10

15

Gewicht inkl. Kartusche | 2.690 Gramm

15

20

0

5

0

5

10

10

15

20

0

5

10

20

0

5

10

0

5

10

15

0

5

10

15

Tragekomfort & Handling

15

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

Punkte gesamt

75

100

0

25

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

888,00 Euro 250

H

500

Empfehlung extra an Sicherheit:

750

20 20,00 Punkte

20

10

0

5

10

H 20

89,18 Punkte

H

75

100

0

250

500

750

20

25

H

19,00 Punkte 0

5

10

0

5

10

15

0

5

10

15

Tragekomfort & Handling

15

20

H

18,50 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

20 20,00 Punkte

Punkte gesamt

89,85 Punkte 0

25

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

818,00 Euro 1000

15

15

Befestigungs-Möglichkeiten

H 20

18,50 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

75,27 Punkte 25

25

15

16,38 Punkte

Punkte gesamt

5

17,35 Punkte

15

Befestigungs-Möglichkeiten

10,38 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

15,00 Punkte 0

Gewicht inkl. Kartusche | 2.580 Gramm

16,68 Punkte

19,00 Punkte

10

nur links möglich

15,00 Punkte

15,25 Punkte 0

Tragekomfort & Handling

75

H 20

H 100

788,00 Euro 1000

0

250

500

750

1000

H

Fazit: Sehr leichter Rucksack mit extra Kopfschutz im aktivierten Zustand durch das eingebaute P.A.S. System. Das Airbag Auslösesystem drückt bei voller Beladung leider unangenehm an der Schulter.

Rucksäcke mit Airbags ab 25 l | BACKLINE TEST

108

kurze Version 33 Liter

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

15,00 Punkte

0

Größen: Volumen Rucksack:

150 Liter orange

Fülldauer Airbag | 3,3 Sekunden

0

AIRBAG 25 l+

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

0

BACKPACKS

AIRBAG 25 l+

Fazit: Fein durchdachter und abgestimmter Rucksack mit klasse Ergebnissen in allen Testbereichen. Es wäre schön, wenn die Montage des Airbag-Auslösers auch für Linkshänder auf der rechten Seite möglich wäre.

36

Fazit: Auch der kürzere “Bruder” des Pro Removable Airbag 3.0 glänzt mit durchdachten und erprobten Funktionen und hervorragenden Ergebnissen in allen Testbereichen. Eher für kleinere Personen geeignet.


SCOTT SPORTS

Ascent 30 Avabag

Guide AP 40

LUKAS EBENBICHLER

ORTOVOX

BACKPACKS

BACKPACKS

AIRBAG 25 l+

Größen: Volumen Rucksack:

AIRBAG 25 l+

short/regular/long 30 Liter

Größen: Volumen Rucksack:

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

160 Liter orange

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich AVABAG

Ausbau Airbag: Airbag System:

Kartusche: Fernauslösung: Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

eine Carbon nicht möglich beidseitig

Einheitsgröße 40 Liter 150 Liter orange möglich Alpride 2.0

Kartusche: Fernauslösung: Montage Auslöser:

möglich

zwei Stahl nicht möglich nur links

Anpassung Höhe Auslöser:

Fülldauer Airbag | 3,3 Sekunden

möglich

Fülldauer Airbag | 3,9 Sekunden 15,00 Punkte

0

5

10

15

Gewicht inkl. Kartusche | 2.200 Gramm

H

19,67 Punkte 0

5

10

15

Befestigungs-Möglichkeiten

20

25

0

5

10

0

5

10

15

20

15

0

5

10

15 91,53 Punkte

H

0

25

50

75

100

H

18,43 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

20 19,29 Punkte

Punkte gesamt

UVP Rucksack & System & Kartusche

5

10

H 20

0

5

10

15

Befestigungs-Möglichkeiten

250

500

750

20

0

5

10

0

5

10

0

5

10

0

25

50

Tragekomfort & Handling

15

20

15

20

14,88 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

17,00 Punkte

Punkte gesamt

15

Fazit: Ortovox überzeugt mit Ascent 30 Avabag in allen Bereichen und setzt als “Primus” im Test eine echte “Benchmark”. Richtungsweisend für die gesamte Branche die drei unterschiedlichen verfügbaren Größen des Rucksacks bei gleichem Volumen.

20

79,02 Punkte

UVP Rucksack & System & Kartusche

75

0

250

500

100

NO S H O R TC U T S

H

719,95 Euro 1000

25

16,38 Punkte

840,00 Euro 0

15

15,77 Punkte

H

19,14 Punkte

Tragekomfort & Handling

15,00 Punkte 0

Gewicht inkl. Kartusche | 2.840 Gramm

750

1000

Fazit: Der mit 40 Litern reichlich Stauraum bietende und mit vielen Befestigungsoptionen ausgestattete Guide AP 40 von Scott eignet sich für die längeren und mehrtägigen Projekte und hat einen attraktiven Preis.

Wenn es im Leben darum geht, einen Moment nach dem anderen zu erleben, dann halte inne für ein paar Sekunden. Die nächsten hundert Momente werden sonst zu schnell vorübergehen, um dich daran zu erinnern.

37

109


BACKLINE TEST

Rucksäck e mit Airbags b is 25 l ABS PROTECTION

ABS PROTECTION

ARVA EQUIPMENT

s .LIGHT compact 15L ZipOn

p.RIDE compact 18L ZipOn

Reactor ULTRALIGHT

Größen: Volumen Rucksack:

Größen: Volumen Rucksack:

Einheitsgröße 15 Liter

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

170 Liter orange

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

Einheitsgröße 18 Liter

Größen: Volumen Rucksack:

150 Liter orange

Einheitsgröße* 15 Liter

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

150 Liter rot

Ausbau Airbag: Airbag System:

nicht möglich ABS s.LIGHT

Ausbau Airbag: Airbag System:

nicht möglich ABS p.RIDE

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich Reactor

Kartusche: Fernauslösung:

eine Carbon nicht möglich

Kartusche: Fernauslösung:

eine Carbon möglich

Kartusche: Fernauslösung:

eine Stahl nicht möglich

Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

beidseitig möglich

Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

beidseitig möglich

Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

beidseitig nur links *Rückenlänge einstellbar

Fülldauer Airbag | 3,4 Sekunden

Fülldauer Airbag | 3,4 Sekunden

Fülldauer Airbag | 3,2 Sekunden

15,00 Punkte 0

5

10

15

Gewicht inkl. Kartusche | 2.582 Gramm

15,00 Punkte 0

5

17,05 Punkte 0

5

10

20 16,35 Punkte

0

5

10

0

5

10

0

5

10

Tragekomfort & Handling

15

25

0

5

10

15

Befestigungs-Möglichkeiten

15

20

H 20

17,63 Punkte 0

5

10

0

5

10

0

5

10

Tragekomfort & Handling

15

Zugang Schaufel & Sonde

15

15

0

25

50

75

0

250

Empfehlung Vielseitigkeit:

500

100

750

1000

H

Fazit: Das ZipOn System des ABS Rucksacks – ein Alleinstellungsmerkmal in der Klasse bis 25 Liter – ermöglicht einen variablen Einsatz bei Tages- und Mehrtagestouren! Erprobter und solider Rucksack mit Airbag zum sehr guten Preis.

Rucksäcke mit Airbags bis 25 l | BACKLINE TEST

110

10

0

5

10

Punkte gesamt 0

25

15

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

H 20

75

250

500

Empfehlung extra an Sicherheit: Empfehlung Vielseitigkeit:

750

25

5

10

0

5

10

0

5

15

20

15

20

15

20

75

100

750

1000

15,00 Punkte 20

Zugang Schaufel & Sonde

10,75 Punkte 20

Punkte gesamt

10 74,73 Punkte

100

0

25

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

H

629,00 Euro 1000

0

250

500

H H

Fazit: Neben dem ZipOn System, der einen variablen Einsatz bei Tages- und Mehrtagestouren ermöglicht, punktet der recht schwere p.RIDE compact 18L mit der sicherheitsrelevanten Möglichkeit von Aussen eine Auslösung vorzunehmen.

38

20

H

13,25 Punkte 0

Tragekomfort & Handling

789,90 Euro 0

15

15

Befestigungs-Möglichkeiten

77,09 Punkte

H

659,90 Euro

25

17,38 Punkte 20

81,49 Punkte

UVP Rucksack & System & Kartusche

5

16,24 Punkte 20

17,09 Punkte

Punkte gesamt

15,00 Punkte 0

Gewicht inkl. Kartusche | 1.970 Gramm

20,73 Punkte

16,00 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

15

10,85 Punkte

15

Befestigungs-Möglichkeiten

10

Gewicht inkl. Kartusche | 3.615 Gramm

Fazit: Der Reactor Ultralight von Arva ist ein puristischer und leichter Rucksack mit einem Fach, fühlt sich natürlich an und ist eine gute Wahl für preis- und gewichtsbewusste Tourengeher.


BC A

BLACK DIAMOND

FERRINO

Float 22

Jet Force Pro

Light Safe

Größen: Volumen Rucksack:

Einheitsgröße* 22 Liter

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

Größen: Volumen Rucksack:

150 Liter leuchtgelb

Größen: Volumen Rucksack: Volumen Airbag:

S/M 10 Liter

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

200 Liter rot

Farbe Airbag:

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich BCA

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich Jet Force

Kartusche: Fernauslösung:

eine Stahl nicht möglich

Kartusche: Fernauslösung:

ohne nicht möglich

Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

beidseitig möglich

Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

Einheitsgröße 20 Liter 150 Liter orange

Ausbau Airbag: Airbag System: Kartusche:

möglich Alpride 2.0 zwei Stahl

Fernauslösung: Montage Auslöser: Anpassung Höhe Auslöser:

beidseitig möglich

nicht möglich nur links möglich

*Hüftgurt in Höhe verstellbar

Fülldauer Airbag | 3,4 Sekunden

Fülldauer Airbag | 3,7 Sekunden

Fülldauer Airbag | 3,3 Sekunden 15,00 Punkte

0

5

10

15

Gewicht inkl. Kartusche | 2.844 Gramm

15,00 Punkte 0

5

10

15,48 Punkte 0

5

10

20

25

0

5

10

5

10

0

5

10

0

5

10

15 18,36 Punkte

Punkte gesamt

20

0

5

0

5

10

0

5

10

Tragekomfort & Handling

15

10

25

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

75

H 20

250

500

25

0

5

10

Zugang Schaufel & Sonde

100

750

1000

Fazit: Günstiger und sehr gut strukturierter Rucksack mit schnellem Zugang zur Sonde und Schaufel, geizt ein wenig mit den externen Befestigungsmöglichkeiten.

0

25

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

20

15

20

15

20

0

5

10

0

5

10

0

5

Tragekomfort & Handling

250

500

15

20

15

20

15

20

75

100

750

1000

11,88 Punkte

Punkte gesamt

10 72,52 Punkte

75

100

750

+

1000

Fazit: Der mit 10 Litern der kleinste, jedoch nicht der leichteste und auch nicht billigste Rucksack im Test eignet sich für kurze Spritztouren oder für den Einsatz in Nähe der Skigebiete.

39

25

13,38 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

0

25

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

1.100,00 Euro + 0

20

12,63 Punkte 15

14,75 Punkte

Punkte gesamt

15

15

Befestigungs-Möglichkeiten

72,88 Punkte

H

698,95 Euro 0

20

13,50 Punkte 20

78,16 Punkte 0

10

14,25 Punkte 15

15,82 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

5

19,65 Punkte 15

Befestigungs-Möglichkeiten

13,50 Punkte 0

Tragekomfort & Handling

15,00 Punkte 0

Gewicht inkl. Kartusche | 2.150 Gramm

15,38 Punkte

15

Befestigungs-Möglichkeiten

15

Gewicht inkl. Kartusche | 2.860 Gramm

630,00 Euro 0

250

500

Fazit: Der Light Safe von Ferrino punktet mit niedrigem Gewicht und einem sehr guten Preis. Die Bedienung der Hüftgurt-Schnalle ist mit Handschuhen herausfordernd.

Rucksäcke mit Airbags bis 25 l | BACKLINE TEST

111


BACKLINE TEST

Rucksäck e mit Airbags b is 25 l MAMMUT

MAMMUT

ORTOVOX

Flip Removable Airbag 3.0

Ultralight Removable Airbag 3.0

Free Rider Avabag

Größen: Volumen Rucksack:

Einheitsgröße 22 Liter

Größen: Volumen Rucksack:

Einheitsgröße 20 Liter

150 Liter orange

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

150 Liter orange

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

160 Liter orange

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich R.A.S. 3.0

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich R.A.S. 3.0

Ausbau Airbag: Airbag System:

möglich AVABAG

eine Carbon nicht möglich nur links

Anpassung Höhe Auslöser:

Kartusche: Fernauslösung: Montage Auslöser:

möglich

eine Carbon nicht möglich nur links

Anpassung Höhe Auslöser:

Fülldauer Airbag | 3,4 Sekunden 0

Anpassung Höhe Auslöser:

Fülldauer Airbag | 3,4 Sekunden

5

10

15

Gewicht inkl. Kartusche | 1.910 Gramm

21,09 Punkte 5

10

15

Befestigungs-Möglichkeiten

20

H

25

5

10

0

5

10

0

5

10

17,00 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

20

H

15 87,00 Punkte

25

H

15 18,00 Punkte

Punkte gesamt

20

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

75

20

H 100

0

5

250

500

10

15

Gewicht inkl. Kartusche | 1.510 Gramm

23,49 Punkte 0

5

10

15

Befestigungs-Möglichkeiten 0

5

0

5

0

5

Tragekomfort & Handling

20

H

25

15,00 Punkte 0

5

10

17,91 Punkte 0

5

10

15

Befestigungs-Möglichkeiten

1000

15

20

15

20

15

20

0

5

10

0

5

10

15

0

5

10

15

Tragekomfort & Handling

Rucksäcke bis Airbags bis 25 l | BACKLINE TEST

112

15

Zugang Schaufel & Sonde

12,27 Punkte

Punkte gesamt

Punkte gesamt

25

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

86,09 Punkte 75

100

0

25

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

0

250

500

75

H 20

H 100

840,00 Euro 750

1000

Fazit: Die klare Positionierung des Removable ist erfrischend. Der leichteste Rucksack im Test richtet sich an Puristen und Ski-Alpinisten, die für einige Hundert Gramm bereit sind in anderen Bereichen klare Abstriche in Kauf zu nehmen.

40

H 20

19,18 Punkte

10 73,85 Punkte

0

25

20

17,73 Punkte

10

0

250

500

Empfehlung extra an Sicherheit: Fazit: Der Primus im Test bis 25 Liter überzeugt in allen Bereichen – sehr leicht, vorbildlich strukturiert, einfaches Handling und natürlicher Tragekomfort.

20 16,27 Punkte

10

708,00 Euro 750

15

Gewicht inkl. Kartusche | 2.440 Gramm

11,73 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

738,00 Euro 0

möglich

Fülldauer Airbag | 3,2 Sekunden

11,36 Punkte

15

eine Carbon nicht möglich nur links

15,00 Punkte

15,91 Punkte 0

Tragekomfort & Handling

Kartusche: Fernauslösung: Montage Auslöser:

möglich

15,00 Punkte

0

short/regular/long 22 Liter

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

Kartusche: Fernauslösung: Montage Auslöser:

0

Größen: Volumen Rucksack:

750

1000

H

Fazit: Der ausgewogene und durchdachte Free Rider Avabag wird richtungsweisend mit jeweils 22 Litern in drei Rückenlängen angeboten sogar inklusive eines Rückenprotektors, der für zusätzliche Sicherheit sorgt.


160_300__l.pdf

1

21/09/2019

18:46

SCOTT Patrol E1

Größen: Volumen Rucksack:

C

Einheitsgröße 22 Liter

Volumen Airbag: Farbe Airbag:

M

150 Liter orange

Ausbau Airbag: Airbag System:

Y

CM

möglich Alpride E1

Kartusche: Fernauslösung: Montage Auslöser:

MY

CY

ohne nicht möglich beidseitig

Anpassung Höhe Auslöser:

CMY

K

möglich

Fülldauer Airbag | 3,9 Sekunden 15,00 Punkte 0

5

10

15

Gewicht inkl. Kartusche | 2.450 Gramm 17,85 Punkte 0

5

10

15

Befestigungs-Möglichkeiten

20 16,42 Punkte

0

5

10

0

5

10

Tragekomfort & Handling

15 16,76 Punkte

Zugang Schaufel & Sonde

15

25

H 20

H 20

17,08 Punkte 0

5

Punkte gesamt 0

25

10

50

UVP Rucksack & System & Kartusche

15

20

83,10 Punkte

H

75

100

899,95 Euro 0

250

500

750

1000

Fazit: Der Patrol E1 von Scott Sports ist ein komfortabler Rucksack mit durchdachten und praktischen externen Befestigungsoptionen und einem intuitiven Handling – kein Leichtgewicht.

113


BACKLINE TEST

Tourenski Der Skitouren-Skitest wurde in drei Kategorien unterteilt, wohl wissend um den fließenden Übergang zwischen den Klassen, gegeben durch die jeweilige Ski-Taillierung und durch die Wahl der Skilänge im Verhältnis zum jeweiligen Gewicht, Größe und Fahrkönnen. Diese von uns gewählte und durchaus übliche Einteilung der Kategorien dient also lediglich einer groben Orientierung. Die abfahrtsorientierten Ski mit einer Breite in der Mitte ab ca. 100 Millimeter sind für die Traum-Tiefschneetage geeignet und werden auch oft in der Nähe der Skigebiete eingesetzt, wenn die Anstiege kürzer ausfallen und das Gewicht der Ski nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Allen im Test teilnehmenden Firmen wurde es freigestellt, ihre Modelle in die Kategorien einzuteilen. Da es zwischenzeitlich am Markt spezifische Modelle in allen Klassen sowohl für Frauen als auch für Männer gibt, wurden die Frauen-

114

Eine entsprechende Kennzeichnung ist auf den Folgeseiten mit einem Pikto gramm gegeben. Für diese Kategorie baten wir die Firmen, uns jeweils einen kürzeren Ski für die Frauen und einen längeren Ski für die Männer zur Verfü gung zu stellen. Beide Ergebnisse flossen in eine Beurteilung ein.

Erfreulicherweise sind fast alle Firmen unserem Wunsch und Vorschlag nach gekommen, die Ski ohne Bindungen an uns zu liefern. Wir haben diese Modelle mit einer einheitlichen Marker Rental King Pin Bindung montiert, mit dem Zie einer besseren Vergleichbarkeit der Ski untereinander und der Wahrung de mittigen Standes aller Tester auf dem Ski trotz sehr unterschiedlichen Sohlen längen der Skischuhe. Manche Firmen sind diesem Wunsch nicht nachgekom men, wir haben die Information entsprechend auf den Folgeseiten aufgeführ Alle Tester nutzten beim Test ihre eigenen Skischuhe, um die unbekannten Variablen im Test zu minimieren.

Die zweite Kategorie im Test stellen die Alleskönner, die Skitouren Allround Ski dar, mit einer Breite von ca. 90 bis 100 Millimeter. Die Testklasse der aufstiegsorientierten Ski haben wir mit 80-90 Millimeter Breite in der Mitte der Ski definiert, wissend, dass durchaus auch schmalere Tourenski, insbesondere bei fitnessorientierten Skitourengehern, immer mehr Beliebtheit finden. In dieser Kategorie finden sich auch geeignete Ski für Einsteiger.

Tourenski | BACKLINE TEST

Modelle von Testerinnen und leichteren Testern getestet. Die für Männer ent wickelten Modelle von Männern. Die Ski, die seitens der Firmen sowohl Frauen als auch Männern empfohlen werden, wurden folgerichtig von allen geteste

Wir haben uns die Mühe gemacht, die Gesamtfläche der Ski auszurechnen In Verbindung mit dem jeweiligen Gewicht der Ski ergibt sich die Kenn

42


geschuldet den spezifischen Haupteinsatzgebieten der Ski. Die Bewertung für die Fahreigenschaften bei Firn-Verhältnissen fehlt in allen Kategorien. Die besten vier Ski in jeder der drei Test-Kategorien erhielten eine Stern-Auszeichnung. Weiterhin wurde jeweils eine Stern-Auszeichnung für die top vier Ski mit den meisten Gesamtpunkten vergeben.

ziffer Gewicht in Gramm pro Fläche in cm², wodurch eine Vergleichbarkeit leichter wird. Diese Kennziffer ist auf die Bauweise der Ski zurückzuführen und korreliert bei unterschiedlichen Längen des Skimodells weitgehend. Das Gewicht der Ski wurde basierend auf dieser Kennziffer mit bis zu maximal 25 Punkten bewertet. Die absoluten Angaben des Gewichts beziehen sich auf die Folgeseiten, stets auf die fett markierten Längen der Ski.

Eine Sterne Vergabe erfolgte auch für die Ski mit dem besten UVP (unverbindliche Preisempfehlung) / Gesamtpunkte Verhältnis. Hierbei wurden nicht zwingend die günstigsten Modelle ausgezeichnet, sondern die Gesamtperformance der Ski musste neben dem Preis auch top sein.

Die Neigung der Ski, an der Oberfläche beim Anstieg leichter oder schwerer anzueisen, wurde mit bis zu maximal 5 Punkten bewertet. Vier Skimodelle in jeder Testkategorie mit den meisten Punkten in der Summierung dieser zwei gewichts relevanten Teilbereiche erhielten eine Stern-Auszeichnung. Wir testeten und bewerteten die Fahreigenschaften der Ski über eine Woche bei bestem Tiefschnee, im verspurten und unruhigen Gelände und auch bei harten Verhältnissen. Lediglich bei Firn konnten wir die Ski nicht testen, da es in der Testwoche einfach keinen Firn gab. Diese Punkte fehlen folglich bei der Anzahl der Gesamtpunkte insgesamt und auch bei der Summierung der Punkte für die Fahreigenschaften.

Unsere Tester haben für alle getesteten Skimodelle eine Einschätzung im Hinblick auf die Eignung für das Gewicht und Fahrkönnen der Fahrer abgegeben. Daraus abgeleitet vergaben wir eine Empfehlung und Stern-Auszeichnung für Frauen- und Männer-Ski und bei der Kategorie der aufstiegsorientierten Ski für die Anfänger im Skitourenbereich. Für kräftigere Frauen bitten wir diese Empfehlung zu überdenken, genauso bei Anfängern im Skitourenbereich, die über ein gutes oder ausgezeichnetes Fahrkönnen verfügen.

Für jede Kategorie der Testski und deren Fahreigenschaften bei unterschiedlichen Verhältnissen wurden verschiedene, maximale Punktzahlen festgelegt,

So wie es für jeden Topf einen passenden Deckel gibt, hoffen wir, dass jeder seinen passenden Ski für einen schneereichen und sicheren Winter finden wird.

43

Tourenski | BACKLINE TEST

115


BACKLINE TEST

Tourenski ab 100 mm ARMADA

ARMADA

ATOMIC

ATOMIC

BLACK CROWS

Trace 108

Tracer 108

Backland WMN 102

Backland 107

Cor vus

Längen: Taillierung:

Längen: Taillierung:

Längen: Taillierung:

156,164,172 133-108-125,5

Einheitliche Bindung:

Ja

Fläche

Längen: Taillierung:

164,172,180,188 135-108-126,5

Einheitliche Bindung: Fläche

Gewicht | 1.620g | 0,80g/cm²

0

0

0

Gewicht & Aneisen

20,40 Punkte 0

Fahreigenschaften hart

0

Fahreigenschaften hart 0

Fahreigenschaften pulver 0

Fahreigenschaften verspurt 0

Fahreigenschaften gesamt 0

Punkte gesamt

57,40 Punkte 0

0

649,95 EURO 0

0

Fahreigenschaften hart 0

Fahreigenschaften pulver

30

0

Fahreigenschaften verspurt

0

Fahreigenschaften gesamt

0

Fahreigenschaften gesamt

0

Punkte gesamt

50,31 Punkte 57,5

0

0

75,06 Punkte 87,5

UVP 599,99 EURO

Fazit: Der Tracer 108 von Armada ist gutmütig, dreht leicht und verzeiht den einen oder anderen Fehler. Mit zunehmender Geschwindigkeit wird er unruhiger und verlangt die volle Aufmerksamkeit.

Tourenski ab 100mm | BACKLINE TEST

116

30

0

H

1.000

0

21,09 Punkte 0

Fahreigenschaften hart 0

Fahreigenschaften pulver

Fazit: Die weiche Abstimmung der Schaufel macht den günstigen Backland WMN 102 drehfreudig und bereits bei niedrigen Geschwindigkeiten spielerisch fahrbar; sorgt jedoch bei unruhigen Verhältnissen und mehr Speed für etwas Unruhe.

44

0

Fahreigenschaften verspurt

15

30

9,06 Punkte 12,5

H H

0

Fahreigenschaften gesamt

12,5

44,94 Punkte 0

Punkte gesamt

57,5

66,03 Punkte 0

87,5

UVP

699,99 EURO 0

30

25,00 Punkte 30

87,5

UVP

5

10,88 Punkte 15

57,5

Punkte gesamt

Empfehlung Frauen Empfehlung Männer Fazit: Trace 108 von Armada wird Frauen mit solider Erfahrung an super Tiefschneetagen Spaß machen. Bei höheren Geschwindigkeiten und verspurten Verhältnissen wird er unruhig und verlangt viel Aufmerksamkeit.

H

0

Gewicht & Aneisen

9,81 Punkte 12,5

65,68 Punkte

1.000

25 3,56 Punkte

5

12,75 Punkte 15

43,33 Punkte 57,5

0

Aneisen

27,75 Punkte

0

Fahreigenschaften verspurt

649,95 EURO 1.000

24,74 Punkte 30

6,67 Punkte 12,5

87,5

UVP

0

Gewicht & Aneisen

2.400

17,53 Punkte 25

26,33 Punkte 30

63,67 Punkte 87,5

UVP

0

Fahreigenschaften pulver

44,33 Punkte 57,5

0

Aneisen

10,33 Punkte 15

8,33 Punkte 12,5

37,00 Punkte 0

Punkte gesamt

0

Fahreigenschaften hart

0

Gewicht | 1.800g | 0,79g/cm²

3,19 Punkte 5

Nein

2.268,44 cm²

2.400

Gewicht | 1.550g | 0,66g/cm²

22,35 Punkte 30

24,83 Punkte 30

6,50 Punkte 0

Fahreigenschaften gesamt

0

Einheitliche Bindung:

21,56 Punkte 25

Gewicht & Aneisen

175,183,188 136-109-120

Fläche

0

4,00 Punkte 5

11,17 Punkte 15

21,00 Punkte 0

Fahreigenschaften verspurt

0

Aneisen

19,34 Punkte 30

9,50 Punkte 0

Fahreigenschaften pulver

Gewicht | 1.460g | 0,77g/cm²

3,00 Punkte 5

Ja

Längen: Taillierung:

2.340,55 cm² 2.400

18,35 Punkte 25

Aneisen

3,00 Punkte 0

Gewicht & Aneisen

0

16,34 Punkte 25

Einheitliche Bindung:

1.904,15 cm²

2.400

Gewicht | 1.850g | 0,83g/cm²

17,40 Punkte 0

Ja

175,182,189 138-107-125

Fläche

2.222,41 cm² 2.400

Aneisen

Einheitliche Bindung: Fläche

2030,35 cm² 0

0

Ja

156,164,172 130-102-121

759,00 EURO 1.000

0

1.000

H H

Fazit: Der Primus im Test, mit 0,66 g/cm² sehr leicht und trotzdem sehr stabil und ruhig, setzt Maßstäbe bei den Fahreigenschaften mit der richtigen Mischung aus Drehfreudigkeit und Stabilität. Super Wahl sowohl für Damen als auch für Herren.

Fazit: Der Corvus von Black Crows fällt optisch auf, liefert in allen Testbereichen eine solide Performance ab und verlangt am Schwungansatz eine genaue Fahrweise. Ein wenig mehr Spritzigkeit wäre bereichernd.


BLACK CROWS

BLACK DIAMOND BLIZZARD

DPS

ELAN

Navis

Helio Recon 105

Zero G 105

Tour1 Wailer 106

Ripstick 102 W

Längen: Taillierung:

Längen: Taillierung:

Längen: Taillierung:

Längen: Taillierung:

Längen: Taillierung:

167,173,179,185 131-102-116

Einheitliche Bindung:

Nein

Fläche

165,175,185 134-108-119

Einheitliche Bindung:

Ja

Fläche 2.400

0

0

25

0

Gewicht & Aneisen

0

5

0

Gewicht & Aneisen 0

Fahreigenschaften hart 0

Fahreigenschaften pulver

47,67 Punkte 0

0

Fahreigenschaften verspurt

H

67,59 Punkte 0

H

87,5

UVP

0

Fahreigenschaften gesamt

0

0

Fahreigenschaften hart

0

0

Fahreigenschaften pulver 0

Fahreigenschaften verspurt

600,00 EURO 1.000

0

0

0

Fahreigenschaften gesamt 0

1.000

0

0

0

Fahreigenschaften pulver

0

30

0

Fahreigenschaften verspurt

12,5

0

Fahreigenschaften gesamt

1.000

30

12,5

36,33 Punkte 57,5

0

Punkte gesamt

54,62 Punkte

57,5

55,09 Punkte

0

87,5

0

999,00 EURO 1.000

UVP

15

6,33 Punkte

Fahreigenschaften gesamt Punkte gesamt

30

22,00 Punkte

0

Fahreigenschaften verspurt

800,00 EURO 0

15

30,08 Punkte

87,5

UVP

18,76 Punkte 0

Fahreigenschaften hart

6,33 Punkte 12,5

5

8,00 Punkte

0

Fahreigenschaften pulver

62,93 Punkte

H

30

0

17,75 Punkte 30

25

Gewicht & Aneisen

6,00 Punkte 15

57,5

Punkte gesamt

H

0

Fahreigenschaften hart

40,86 Punkte 57,5

0

Aneisen 2,67 Punkte

5

24,54 Punkte 30

7,50 Punkte 12,5

2.400

16,09 Punkte 25

Gewicht & Aneisen

24,71 Punkte 30

87,5

UVP

0

Aneisen

8,64 Punkte 15

0

Gewicht | 1.780g | 0,84g/cm²

4,50 Punkte 5

Ja

2.117,88 cm² 2.400

22,07 Punkte 30

65,34 Punkte

729,00 EURO

Empfehlung Frauen Empfehlung Männer

0

46,25 Punkte 0

Punkte gesamt

0

Gewicht | 1.555g | 0,71g/cm² 20,04 Punkte

25

Gewicht & Aneisen

9,75 Punkte 12,5

57,5

Punkte gesamt

5

Einheitliche Bindung: Fläche

3,64 Punkte

25,50 Punkte 30

8,33 Punkte 0

Fahreigenschaften gesamt

0

11,00 Punkte 15

26,00 Punkte 0

Fahreigenschaften verspurt

2.400

Aneisen

19,09 Punkte 30

13,33 Punkte 0

Fahreigenschaften pulver

0

Gewicht | 1.650g | 0,76g/cm²

3,50 Punkte

Nein

156,163,170,177 143-102-120

2.184,71cm²

18,43 Punkte 25

Aneisen

19,92 Punkte 0

Fahreigenschaften hart

2.400

15,59 Punkte

3,33 Punkte

Einheitliche Bindung:

2.159,02 cm²

Gewicht | 1.800g | 0,86g/cm²

16,59 Punkte

Ja

168,178,185 135-106-124

Fläche

2.100,54 cm²

Gewicht | 1.675g | 0,82g/cm² Aneisen

Einheitliche Bindung: Fläche

2.032,34 cm² 0

164,172,180,188 134-105-120

0

87,5

UVP 549,00 EURO 0

1.000

H H

Fazit: Der Navis von Black Crows punktet mit einer gelungenen Abstimmung und ausgewogenen Fahreigenschaften. Sowohl die Damen als auch die Herren werden mit dem Navis schnell zu Recht kommen und viel Spaß haben.

Fazit: Der günstige Helio Recon 105 ist eine gute Wahl für erfahrene Fahrer und Fahrerinnen. Er ist bei allen Geschwindigkeiten sehr ruhig und braucht eine aktive Fahrweise, um das volle Potential zu entfalten.

Fazit: Der weich abgestimmte Zero G 105 von Blizzard spielt seine Stärken bei niedrigeren Geschwindigkeiten aus, ist drehfreudig, fehlerverzeihend und lässt sich spielerisch leicht fahren. Gute Wahl für leichtere Fahrer und Fahrerinnen.

45

Fazit: Der leichte und recht teure Wailer 106 von DPS ist eine gute Wahl für männliche Einsteiger in der Klasse über 100 Millimeter, die sich bei Kurzschwüngen wohl fühlen und nicht die „big lines“.

Fazit: Eine gute und günstige Wahl für weibliche Einsteiger in der Klasse über 100 Millimeter, die einen einfach zu fahrenden Ski für fette Tiefschneetage suchen. Nicht der leichteste Ski im Test.

Tourenski ab 100mm | BACKLINE TEST

117


BACKLINE TEST

Tourenski ab 100 mm ELAN

FACTION

FISCHER

HAGAN

HEAD

Ripstick 106

Prime 3.0

Hannibal Carbon

BOOST 99

Kore 105

Längen: Taillierung:

Längen: Taillierung:

167,174,181,188 140-106-122

Einheitliche Bindung:

Ja

Fläche

170,182,189 133-108-123

Einheitliche Bindung: Fläche

Gewicht | 1.900 | 0,86g/cm²

0

Gewicht | 1.710 | 0,79g/cm² 0

3,19 Punkte 5

0

18,56 Punkte

0

0

30

0

Fahreigenschaften hart

12,13 Punkte 0

Fahreigenschaften pulver

48,38 Punkte 0

Punkte gesamt

0

Fahreigenschaften pulver

19,83 Punkte 30

30

0

Fahreigenschaften verspurt

6,33 Punkte 12,5

H

57,5

0

12,5

0

Fahreigenschaften gesamt

32,17 Punkte 0

Punkte gesamt

66,93 Punkte

H

1.000

0

Fahreigenschaften hart

0

Punkte gesamt

87,5

0

949,00 EURO 1.000

0

0

Fahreigenschaften pulver 0

Fahreigenschaften verspurt 0

Fahreigenschaften gesamt 0

Punkte gesamt

Fazit: Der hart abgestimmte und nicht ganz günstige Prime 3.0 von Faction Skis ist eine gute Wahl für „big boys“ die wissen was sie machen. Benötigt genaue Fahrweise und einiges an Erfahrung, um das Potential auszuschöpfen.

Tourenski ab 100mm | BACKLINE TEST

0

0

118

Fazit: Auf Wunsch von Fischer in der Kategorie über 100 Millimeter angetreten, eigentlich ein top Allrounder. Leicht, preislich attraktiv, kann mit der Konkurrenz in der Klasse über 100 Millimeter nicht mithalten.

30

11,00 Punkte 15

0

Fahreigenschaften pulver

15

23,50 Punkte 30

0

Fahreigenschaften verspurt

30

9,25 Punkte 12,5

0

Fahreigenschaften gesamt

12,5

43,75 Punkte 57,5

0

Punkte gesamt

57,5

63,90 Punkte 87,5

UVP

5

20,15 Punkte 0

Fahreigenschaften hart

0

87,5

UVP

639,99 EURO 1.000

46

30

65,08 Punkte

Empfehlung Frauen Fazit: Der fein abgestimmter und günstiger Ripstick 106 von Elan ist bis in den hohen Geschwindigkeitsbereich sehr stabil, trotzdem drehfreudig und fehlerverzeihend, bringt einiges an Gewicht auf die Waage.

H

0

Gewicht & Aneisen

41,80 Punkte 57,5

649,95 EURO 0

25

8,15 Punkte 12,5

2.400

3,75 Punkte 5

21,85 Punkte 30

87,5

UVP

0

Aneisen

11,80 Punkte 15

58,48 Punkte

0

UVP

23,28 Punkte 30

35,40 Punkte 57,5

53,69 Punkte 87,5

0

8,33 Punkte

Fahreigenschaften gesamt

25

Gewicht & Aneisen

17,57 Punkte

0

Fahreigenschaften verspurt

11,25 Punkte 0

Fahreigenschaften gesamt

15

0

Gewicht | 1.875 | 0,83/cm² 16,40 Punkte

0

Aneisen

9,50 Punkte

0

Fahreigenschaften pulver

25,00 Punkte 0

Fahreigenschaften verspurt

0

Fahreigenschaften hart

6,00 Punkte 15

Gewicht | 1.590 | 0,76g/cm²

4,80 Punkte 5

Ja

2.258,32 cm² 2.400

23,07 Punkte 30

Einheitliche Bindung:

18,48 Punkte 25

Gewicht & Aneisen

21,52 Punkte

0

Fahreigenschaften hart

599,00 EURO

Gewicht | 1.450 | 0,74g/cm² Aneisen

162,171,180,189 135-105-125

Fläche

0

3,86 Punkte 5

Gewicht & Aneisen

Ja

Längen: Taillierung:

2.048,83 cm² 2.400

4,00 Punkte

0

Gewicht & Aneisen

Einheitliche Bindung:

19,22 Punkte 25

Aneisen

168,178,188 132-99-117

Fläche

0

17,52 Punkte 25

nein

Längen: Taillierung:

1.963,23 cm² 2.400

15,37 Punkte 0

Aneisen

0

Einheitliche Bindung:

2084,83 cm² 2.400

UVP

162,169,176,183 128-97-115

Fläche

2.199,22 cm² 0

0

Ja

Längen: Taillierung:

700,00 EURO 1.000

0

1.000

H

Fazit: Eine positive Überraschung im Test, der Boost 99 von Hagan Skis überzeugt nicht nur beim Gewicht, sondern auch bei den Fahreigenschaften. Drehfreudig und stabil eine gute Wahl besonders für die Damen.

Fazit: Gute Wahl für „big boys“, die “big lines” in Angriff nehmen wollen. Überzeugt bei hohen Geschwindigkeiten und braucht sowohl beim Aufstieg, als auch bei der Abfahrt gut Kraft, um viel Spaß zu haben.


K2

KÄSTLE

Wayback 106

FX 106 HP

Längen: Taillierung:

172,179,186 136-106-124

Einheitliche Bindung:

Ja

Fläche

Längen: Taillierung:

168,176,184,192 137-106-125

Einheitliche Bindung:

Ja

Fläche 2.171,67 cm²

0

2.197,53 cm² 2.400

Gewicht | 1.520 | 0,70g/cm²

0

2.400

Gewicht | 2.000 | 0,91g/cm²

20,40 Punkte

13,95 Punkte

0

25

Aneisen

0

0

Gewicht & Aneisen 25,00 Punkte 0

Fahreigenschaften hart

3,20 Punkte 5

H

30

0

Gewicht & Aneisen

0

Fahreigenschaften pulver

48,13 Punkte 0

0

Fahreigenschaften verspurt

73,13 Punkte 0

H H

87,5

UVP

0

Fahreigenschaften gesamt

Empfehlung Männer

12,5

45,30 Punkte 0

57,5

Punkte gesamt 62,45 Punkte 0

87,5

UVP

649,95 EURO 0

30

8,30 Punkte 12,5

57,5

Punkte gesamt

15

26,00 Punkte 30

9,88 Punkte 0

Fahreigenschaften gesamt

30

11,00 Punkte 15

26,25 Punkte 0

Fahreigenschaften verspurt

5

17,15 Punkte 0

Fahreigenschaften hart

12,00 Punkte 0

Fahreigenschaften pulver

25

Aneisen

4,60 Punkte

849,00 EURO 1.000

0

1.000

H

Fazit: Sehr leichter Ski mit sehr ausgewogenen Fahreigenschaften. Der Wayback 106 von K2 punktet mit Ausgeglichenheit, glänzt sowohl beim Kurzschwung als auch bei hohem Speed und „big lines“. Klasse Wahl für alle Männer.

Fazit: Der FX 106 HP von Kästle überzeugt bei den Fahreigenschaften, ist drehfreudig und leicht zu fahren. Das Gewicht ist mit 0,91g/cm² leider nicht konkurrenzfähig und nur für kürzere Aufstiege zu empfehlen.

Reusch Ndurance Pro Lobster GTX+ Gore active technology Extrem resistent, extra warm und garantiert wasserdicht: Der Ndurance Pro ist dank hochwertiger Materialien und intelligenter Technologien die ultimative Wahl im Powder.

reusc

FW1920_GearTestMagazin_144x300_C_DEF01_191105.indd 1

119

0


BACKLINE TEST

Tourenski ab 100 mm MAJESTY

MOVEMENT

SCOTT

STÖCKLI

VÖLKL

Supernova SL

Session 98

Scrapper 115

Edge 100

BMT 109

Längen: Taillierung:

169,177,185 136-103-120

Einheitliche Bindung:

Ja

Fläche

Längen: Taillierung:

169,177,185 137-98-125

Einheitliche Bindung: Fläche

Gewicht | 1.450 | 0,72g/cm²

0

Gewicht | 1.500 | 0,75g/cm² 0

3,33 Punkte 0

Gewicht & Aneisen

0

Gewicht & Aneisen

23,20 Punkte 0

Fahreigenschaften hart

0

Fahreigenschaften hart

0

0

Fahreigenschaften hart

0

Fahreigenschaften pulver

0

Fahreigenschaften pulver

22,00 Punkte 30

0

Fahreigenschaften verspurt

5,33 Punkte 12,5

38,67 Punkte 0

Punkte gesamt

0

Punkte gesamt

61,87 Punkte 0

0

Fahreigenschaften gesamt

0

749,00 EURO

0

Punkte gesamt 0

0

0

Fahreigenschaften pulver

30

0

Fahreigenschaften verspurt

0

0

0

28,29 Punkte 30

0

Fahreigenschaften verspurt

12,5

0

Fahreigenschaften gesamt

0

50,95 Punkte 57,5

Punkte gesamt

0

0

73,27 Punkte 87,5

UVP

0

Fazit: Auf Wunsch von Movement in der Kategorie über 100 Millimeter angetreten. Der Session von Movement ist stabil, eher hart abgestimmt und überzeugt mit einem guten Gewicht. Eher schwerere Fahrer werden an diesem fetten Allrounder Spaß haben.

Tourenski ab 100mm | BACKLINE TEST

120

Fazit: „Big big boy“ für die ganz „bösen Tage & Linien“. Mit 0,76 g/cm² ein super Gewicht / Auflagefläche ­Verhältnis, überzeugt bei unruhigen Verhältnissen und benötigt viel Speed im Tiefschnee um das Potential auszuschöpfen.

48

H H

87,5

UVP

899,00 EURO

12,5

57,5

Punkte gesamt

700,00 EURO 1.000

0

Empfehlung Frauen Empfehlung Männer Fazit: Der weich abgestimmte und sehr leichte Supernova SL von Majesty ist eine gute Wahl für leichtere Fahrer. Prima beim Tiefschnee, Abstriche bei unruhigen und harten Verhältnissen.

30

11,67 Punkte

0

Fahreigenschaften gesamt

0

15

Fahreigenschaften pulver

61,20 Punkte

1.000

30

11,00 Punkte 15

43,00 Punkte 57,5

5

Fahreigenschaften hart

6,00 Punkte 12,5

599,00 EURO 1.000

30

12,00 Punkte 15

87,5

UVP

749,00 EURO 1.000

0

Gewicht & Aneisen 22,32 Punkte

0

Fahreigenschaften hart

59,10 Punkte 87,5

UVP

25 4,00 Punkte

5

18,20 Punkte 30

36,40 Punkte 57,5

59,57 Punkte 87,5

UVP

12,5

36,80 Punkte 57,5

0

8,20 Punkte

0

Fahreigenschaften gesamt

0

Aneisen

25,00 Punkte

0

Fahreigenschaften verspurt

5,80 Punkte

0

Fahreigenschaften gesamt

25

Gewicht & Aneisen

16,20 Punkte 30

2.400

18,32 Punkte

0

Aneisen

12,00 Punkte 15

0

Gewicht | 1.690g | 0,77g/cm²

3,40 Punkte 5

Ja

2.200,98 cm² 2.400

Gewicht | 1.780 | 0,88g/cm²

22,70 Punkte 30

Einheitliche Bindung:

14,80 Punkte 25

Gewicht & Aneisen

9,00 Punkte 15

25,00 Punkte 0

Fahreigenschaften verspurt

0

22,77 Punkte 30

8,33 Punkte 0

Fahreigenschaften pulver

Gewicht | 1.800 | 0,76g/cm² Aneisen

173,181,189 141-108-124

Fläche

0

4,00 Punkte 5

Ja

Längen: Taillierung:

2.017,03 cm²

2.400

3,80 Punkte 5

Einheitliche Bindung:

18,70 Punkte 25

Aneisen

159,168,177,186 136-100-125

Fläche

0

18,97 Punkte 25

Ja

Längen: Taillierung:

2.383,02 cm² 2.400

19,87 Punkte 0

Einheitliche Bindung:

2.009,37 cm² 2.400

Aneisen

182,189 144-116-133

Fläche

2.021,20 cm² 0

0

Ja

Längen: Taillierung:

Fazit: Der Edge von Stöckli ist ein ausgewogener universeller „Fast-Allrounder“, der sich in der Klasse über 100 Millimeter behaupten kann.

1.000

H H

Fazit: Der wertige BMT 109 von Völkl punktet mit super Fahreigenschaften und einem soliden Gewicht. Es ist eine gute Wahl sowohl für Frauen, als auch für Männer, braucht gewissen Speed.


_ 100 mm90 Tourenski 90 _ 100 mm Tourenski 90Tourenski ARMADA

ARMADA

ATOMIC ARMADA

ARMADA ARMADA BLACK ARMADA CROWS BLACK ATOMIC DIAMOND

Trace 98

Tracer 98

Backland Trace 95 98

Orb Freebird Tracer 98 Trace 98

Tracer 98 Helio Recon Backland 95 95

SKIS

SKIS

90 - 100 mm

Längen: Taillierung:

156,164,172 130-98-121

Einheitliche Bindung:

Ja

Fläche

Längen: Taillierung:

164,172,180,188 133-98-124

Einheitliche Bindung: Fläche

Gewicht | 1.500 | 0,78g/cm²

0

2.400

Gewicht | 1.650 | 0,78g/cm²

18,60 Punkte 0

0

0

Gewicht & Aneisen 0

Fahreigenschaften hart

Fahreigenschaften pulver

0

Fahreigenschaften pulver

14,67 Punkte 0

Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften gesamt

0

Fahreigenschaften verspurt 0

Fahreigenschaften gesamt 0

Punkte gesamt

63,60 Punkte 0

0

599,95 EURO

0

0

0

0

30

0

0

0

0

0

0

17,5

Fahreigenschaften Fahreigenschaften pulver pulver

52,5

0

17,5

17,5

Fazit: Der Tracer 98 von Armada ist ein hart abgestimmter Allrounder, der sich bei allen Verhältnissen gut schlägt. Preis ist ansprechend, vom Gewicht her Durchschnitt.

Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST

1.980,23 cm²1.913,25 cm² 0 2.400

0

2.400

0

17,20 Punkte 25 0

2.400

Aneisen

0

0 25

0 5

5

0

20,82 Punkte 18,78 Pu

25

25

Aneisen

Aneisen Aneisen

3,71 Pu

3,30 Punkte 4,40 Punkte 0

5

5

24,12 Punkte 21,60 Punkte 30 0 30

22,49 Pu

0 30

0

0 30

0

30

Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften Fahreigenschaften Fahreigenschaften Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften hart hart 11,58 Punkte

0

14,79 Punkte

017,5

0

17,5

0 17,5

0

0

017,5

0

11,42 Punkte12,14 Punkte 0 17,5

52,5 0

0

14,00 Punkte 017,5

12,40 Punkte 17,5 0

15,90 Punkte

0

13,20 Punkte 17,5 0

15,90 Punkte

0

1

17,5

17,5

Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften Fahreigenschaften Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften Fahreigenschaften pulver pulver 9,00 Punkte

13,50 Punkte 17,5

14,67 Punkte 017,5

13,

17,5

17,5

12,67 Punkte 017,5

0

52,5 0

0

13,90 Punkte 10,80 Punkte 17,5 0 17,5

12,14 P

17,5

Fahreigenschaften Fahreigenschaften gesamt gesamt 41,33 Punkte 45,70 Punkte H

Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften Fahreigenschaften Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften Fahreigenschaften gesamt gesamt 41,33 Punkte 40,43 Punkte 45,70 Punkte 40,43 32,00 Punkte 36,40 Punkte HP

Punkte gesamt Punkte gesamt

Punkte gesamt Punkte gesamt Punkte gesamt Punkte gesamt Punkte gesamt Punkte gesamt

0

UVP

52,5

H

0

0

82,5

UVP 549,99 EURO 599,95 EURO 0

Empfehlung Frauen Empfehlung Männer Fazit: Der Trace 98 von Armada ist ein solide abgestimmter Allrounder, der sich bei allen Verhältnissen gut schlägt. Preis ist ansprechend, vom Gewicht her Durchschnitt.

0 5

63,60 Punkte 69,82 Punkte

1.000

2.400 0

Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften Fahreigenschaften Fahreigenschaften verspurtverspurt Fahreigenschaften Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften Fahreigenschaften verspurt verspurt

599,95 EURO 1.000

22,01 Punkte 22,49 Punkte 0 30

22,26 Punkte

2.400

Gewicht & Aneisen Gewicht & Aneise GewichtGewicht & Aneisen & Aneisen GewichtGewicht & Aneisen & Aneisen

13,90 Punkte 12,67 Punkte 17,5

82,5

UVP

5

Fahreigenschaften Fahreigenschaften hart hart

62,92 Punkte 82,5

UVP

3,58 Punkte 3,71 Punkte 0 5

3,67 Punkte

15,90 Punkte 14,67 Punkte 17,5

40,43 Punkte 52,5

0

18,42 Punkte18,78 Punkte 0 25

18,60 Punkte

0 25

Aneisen Aneisen

15,90 Punkte 14,00 Punkte 17,5

1.912,78 cm²

0

24,12 Punkte22,26 Punkte 30

Fläche

Fläche Fläche

2.121,35 cm²

0

3,67 Punkte

0

12,14 Punkte 17,5

41,33 Punkte 0

Punkte gesamt

0

GewichtGewicht & Aneisen & Aneisen

13,50 Punkte 17,5

12,67 Punkte 0

3,30 Punkte 5

14,79 Punkte 17,5

25

Aneisen Aneisen

22,49 Punkte 30

14,00 Punkte 0

0

1.740,00 cm² 2.400 0

| 1.500Gewicht | 0,78g/cm² | 1.650 | | 1.350 | |0,71g/cm² | 1.375 | |0,79g/cm² | 0,78g/cm² | 1.650g || 1.350 | 0,71g/cm² Gewicht Gewicht GewichtGewicht 1.500 | 0,78g/cm² GewichtGewicht 1.650 Gewicht 0,83g/cm²

3,71 Punkte 5

22,26 Punkte 0

Fahreigenschaften hart

0

2.400

20,82 Punkte 18,60 Punkte 25

Aneisen

3,67 Punkte 0

0

18,78 Punkte 25

Gewicht & Aneisen

0

Fläche

Fläche Fläche 1.913,25 cm² 1.912,78 cm²

2.121,35 cm² 2.400

Aneisen

Längen: 156,164,172 Längen: 164 Längen: Längen: 169,177,185 156,164,172 Längen: Längen: 166,172,178,183 164,172,180,188 Längen: Längen: 163,173,183 169,177,185 Taillierung: 130-98-121 Taillierung: Taillierung: Taillierung: 128-95-116,5 130-98-121 Taillierung: Taillierung: 120-91-106 133-98-124 Taillierung: Taillierung: 125-95-114 128-95-116,5 Einheitliche Ja Einheitliche Einheitliche Einheitliche Bindung:Bindung: Ja Einheitliche Ja Einheitliche Bindung:Bindung: Nein Bindung: Einheitliche Ja Einheitliche Bindung: Bindung: Ja Bindu Ja Fläche Fläche

1.912,78 cm² 0

0

Ja

90 - 100 mm

H

1.000

H H

0

54,01 Punkte 82,5 0

UVP 1.000 0

0

UVP 0

52,5

62,92 Punkte 0 82,5

UVP

63,60 Punkte 82,5 0

UVP

599,95 EURO 599,95 EURO 629,00 EURO 0 1.000 1.000 0

0

52,5

58,00 Punkte 82,5

UVP

0

0

52,5

69,82 Punkte

UVP

549,99 EURO 600,00 EURO 1.000 0 0

52,5

H

62,92 P

82,5

82,5

H

599,95 EURO

1.000

1.000

Empfehlung Frauen Empfehlung Männer

H H

Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Trace 98Der Armada Der Tracer 98 vo Dieser Der günstige Trace 98Vollblutvon Armada Der mitDer 91 Tracer Millimetern 98Der vonsehr Armada istvon stabile Dieser und gewichtige günstige He-Vollblutist ein solide abgestimmter hart abgestim Allrounder ist ein punktet solide hervorabgestimmter schmale einOrb hart Freebird abgestimmter vonAllrounlio Recon Allrounder von Black ein Diamond punktet hervorAllrounder, derzeichnet sich bei allendurch der, der sich Fahrbei ragend sowohl Allrounder, bei der den sich Fahr-bei allen Black Crows der, der ist sich recht bei weich allen Verhältragend sich sowohl tollebei Abden Verhältnissen schlägt. Preisist leicht nissen gut schlägt eigenschaften Verhältnissen als auch gut beim schlägt. Preis abgestimmt nissen undgutwird schlägt. eher Preis bei ist gut anstimmung eigenschaften aus, als zu fahauch beim istein ansprechend, vom vom Gewicht.istSehr ansprechend, harmonisch vom beiGewicht leichteren sprechend, Frauen als vom Gewicht Allher ren undGewicht Gewicht. bietet gute Sehrsprechend, Stabilität harmonisch be herleisten. Durchschnitt. Durchschnitt. allen Verhältnissen, her Durchschnitt. viel Potentiround Ski Durchschnitt. gute Dienste im gesamten allen Verhältnissen, Schwungverlauf. viel Potential auch für die ganz großen HeSowohl alfürauch Männer für die als ganzauch großen Herausforderungen – Top Wahl Frauen geeignet. rausforderungen – Top Wah für Frauen und Männer. für Frauen und Männer.

50

50

Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST

121


BACKLINE TEST

Tourenski 90 _ 100 mm ARMADA BLIZZARD

ARMADA DPS

ATOMIC DPS

BLACK CROWS DYNASTAR

BLACK DIAMOND ELAN

Trace G9895 Zero

Tracer Nina 98 99 Tour1

Backland 95 99 Tour1 Wailer

Orb Freebird Mythic 97 Pro

Helio Recon Ripstick 94 W95

SKIS

SKIS SKIS

SKIS

90 - 100 mm

SKIS

100mm mm 9090--100

90 - 100 mm

90 - 100 mm

Längen: 156,164,172 156,164,172 Längen: 164,171,178,185 Taillierung: 130-98-121 130-98-121 Taillierung: 127-95-111 Einheitliche Bindung: Bindung: Ja Einheitliche Ja

Längen: 164,172,180,188 164,172,180,188 Längen: 158,168 Taillierung: 133-98-124 133-98-124 Taillierung: 124-99-111 Einheitliche Bindung: Bindung: Ja Ja Einheitliche Nein

Längen: 169,177,185 Längen: 169,177,185 Längen: 168,176,184 Taillierung: 128-95-116,5 Taillierung: 128-95-116,5 Taillierung: 126-99-112 EinheitlicheBindung: Bindung: Ja Einheitliche Bindung: Einheitliche NeinJa

Längen: 166,172,178,183 166,172,178,183 Längen: 171,177,184 Taillierung: 120-91-106 120-91-106 Taillierung: 133-97-113 Einheitliche Bindung: Bindung: Nein Nein Einheitliche Ja

Längen: 163,173,183 163,173,183 Längen: 156,163,170,177 Taillierung: 125-95-114 125-95-114 Taillierung: 135-94-110 Einheitliche Bindung: Bindung: Einheitliche JaJa

Fläche Fläche

Fläche Fläche

Fläche Fläche Fläche

Fläche Fläche

Fläche Fläche

1.912,78 cm² 1.912,78 1.950,95cm² cm²

000

2.400 2.400 2.400

Gewicht || 1.310 1.500 || 0,67g/cm² 0,78g/cm² 1.500 0,78g/cm² Gewicht 000

Aneisen Aneisen 000

18,60 Punkte PunktePunkte 18,60 21,79

3,67 Punkte Punkte 3,67 4,00 Punkte

Gewicht && Aneisen Aneisen Gewicht 000

22,26 Punkte 22,26 Punkte 25,79 Punkte

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 000

14,00 Punkte Punkte 11,8014,00 Punkte

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften 000

14,67 Punkte 14,67 Punkte 14,40 Punkte

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften 000

12,67 Punkte Punkte 12,67 Punkte 11,80

Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften 000

41,33 Punkte 41,33 Punkte 38,00 Punkte

Punkte gesamt gesamt Punkte 000

UVP UVP 000

63,60 Punkte Punkte 63,60 Punkte 63,79

599,95 EURO 599,95 EURO 700,00 EURO

25 25 25

555

H

30 30 30

17,5 17,5 17,5

17,5 17,5 17,5

17,5 17,5 17,5

52,5 52,5 52,5

82,5 82,5 82,5

1.000 1.000 1.000

2.121,35 cm² 1.792,632.121,35 cm² cm²

000

2.400 2.400 2.400

Gewicht || 1.225 1.650 || 0,68g/cm² 0,78g/cm² 1.650 0,78g/cm² Gewicht 18,78 Punkte PunktePunkte 18,78 21,45

000

Aneisen Aneisen

3,71 Punkte Punkte 3,71 4,00 Punkte

000

Gewicht && Aneisen Aneisen Gewicht

22,49 Punkte 22,49 Punkte 25,45 Punkte

000

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 7,50 Punkte

000

7,50 Punkte

12,14 Punkte Punkte 6,50 Punkte 12,14

Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften 000

40,43 Punkte Punkte 21,50 Punkte 40,43

Punkte gesamt gesamt Punkte 000

UVP UVP 000

H

30 30 30

17,5 17,5 17,5

13,50 Punkte Punkte 13,50

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften 000

555

14,79 Punkte Punkte 14,79

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften 000

25 25 25

62,92 Punkte Punkte 62,92 46,95 Punkte

599,95 EURO EURO 599,95

17,5 17,5 17,5

17,5 17,5 17,5

52,5 52,5 52,5

82,5 82,5 82,5

999,00 EURO 1.000 1.000 1.000

1.913,25 cm² 1.913,25 1.988,48cm² cm²

000

Gewicht|||1.410 1.350|||0,71g/cm² 0,71g/cm² Gewicht 1.350 0,71g/cm² Gewicht 000

20,82 Punkte Punkte 20,82 17,29 Punkte

Aneisen Aneisen Aneisen 000

3,30 Punkte Punkte 3,30 3,88 Punkte

Gewicht&& &Aneisen Aneisen Gewicht Aneisen Gewicht 000

24,12 Punkte 24,12 Punkte 21,16 Punkte

Fahreigenschaftenhart hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften 000

15,90 Punkte Punkte 12,00 Punkte 15,90

Fahreigenschaftenpulver pulver Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften 000

15,90 Punkte Punkte 15,90 12,50 Punkte

Fahreigenschaftenverspurt verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften 13,90 Punkte 13,90 Punkte 13,00 Punkte

000

Fahreigenschaftengesamt gesamt Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften 000

45,70 Punkte Punkte 37,5045,70 Punkte

Punktegesamt gesamt Punkte gesamt Punkte 000

UVP UVP UVP 000

69,82Punkte Punkte 69,82 Punkte 58,66

549,99 EURO EURO 549,99

Fazit: Fazit: Der Tracer Tracer 98 von von und Armada ist 98 Armada ist Der kurze, weiche leichte ein hart hartNina abgestimmter Allrounein abgestimmter Tour1 99 von AllrounDPS ist der, der der sich beifürallen allen Verhältder, bei Verhälteine gutesich Wahl Kinder und nissen gut gut schlägt. schlägt. Preis Preis ist anannissen ist leichte Fahrerinnen und Fahrer. sprechend, vom Gewicht Gewicht her sprechend, vom her Der Preis macht den Einstieg Durchschnitt. Durchschnitt. für die Kids jedoch herausfordernd.

Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST

122

25 25 25

555

30 30 30

17,5 17,5 20

17,5 17,5 15

17,5 17,5 15

H H

52,5 52,5 50

H H

82,5 82,5 80

H H

H H H H

Fazit: Fazit: Fazit: Dieser günstige VollblutDieser günstige Der recht leichte Tour1VollblutWailer Allrounder punktet hervorAllrounder hervor99 von DPS istpunktet eher weicher abragend sowohl bei den Fahrragend sowohl bei den gestimmt und präsentiert Fahrsich eigenschaften als auch beim beim eigenschaften drehfreudig undals gutauch mütig. Eine Gewicht.für Sehr harmonisch bei Gewicht. Sehr harmonisch bei Option leichtere Herren. allen Verhältnissen, Verhältnissen, viel viel PotentiPotentiallen al auch für die ganz großen Heal auch für die ganz großen Herausforderungen –– Top Top Wahl Wahl rausforderungen für Frauen Frauen und und Männer. Männer. für

50 51

1.740,001.981,50 cm² cm² 1.740,00 cm²

000

2.400 2.400 2.400

Gewicht || 1.350 1.375 || 0,68g/cm² 0,79g/cm² 1.375 0,79g/cm² Gewicht 000

18,4221,51 Punkte 18,42 Punkte Punkte

Aneisen Aneisen 000

25 25 25

3,58 Punkte Punkte 3,58 3,88 Punkte

555

Gewicht && Aneisen Aneisen Gewicht 000

22,01 Punkte 22,01 25,39Punkte Punkte

H

30 30 30

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 000

11,5813,06 Punkte 11,58 Punkte Punkte

17,5 17,5 17,5

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften 9,00 Punkte Punkte 9,00

999,00 EURO 1.000 1.000 1.000

Empfehlung Frauen Frauen Empfehlung Empfehlung Männer Männer Empfehlung Fazit: Fazit: Der Zero Trace G98 9895 von von Armada Trace Der von Armada Blizzard ist ein einsuperleichter solide abgestimmter abgestimmter ist ein solide und weich Allrounder, der sich bei allen Allrounder, der sich bei abgestimmter Allrounder, allen der Verhältnissen gut schlägt.FahrePreis Verhältnissen schlägt. Preis besonders beigut leichten ist ansprechend, ansprechend, vom Gewicht ist vom rinnen und Fahrern mitGewicht Vorlieherfür Durchschnitt. her Durchschnitt. be Kurzschwünge und steiles Gelände voll zur Entfaltung kommt.

2.400 2.400 2.400

000

15,19 Punkte

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften 000

11,42 Punkte 11,42 12,69 Punkte Punkte

Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften 000

32,00 Punkte Punkte 32,00 40,94 Punkte

Punkte gesamt gesamt Punkte 000

UVP UVP 000

54,0166,33 Punkte 54,01 Punkte Punkte

629,00 EURO EURO 629,00 849,00 EURO

Empfehlung Frauen Empfehlung Männer

17,5 17,5 17,5

17,5 17,5 17,5

52,5 52,5 52,5

H

82,5 82,5 82,5

1.000 1.000 1.000

1.980,23cm² cm² 1.980,23 cm² 1.954,03

000

2.400 2.400 2.400

| 0,83g/cm² Gewicht || 1.640 1.650g| |0,84g/cm² 0,83g/cm² 1.650g Gewicht 000

17,20Punkte Punkte 17,20 Punkte 17,03

Aneisen Aneisen

25 25 25

4,40Punkte Punkte 4,40 Punkte 4,00

000

555

Gewicht && Aneisen Aneisen Gewicht 000

21,60 Punkte Punkte 21,03 21,60 Punkte

30 30 30

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 000

12,40Punkte Punkte 12,40 Punkte 11,38

17,5 17,5 17,5

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften 000

13,20 Punkte 13,20 Punkte 12,38 Punkte

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften 000

10,80 Punkte 10,80 Punkte 11,63 Punkte

Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften 000

36,4035,38 Punkte 36,40 Punkte Punkte

Punkte gesamt gesamt Punkte 000

UVP UVP 000

58,00 Punkte 58,00 Punkte 56,61 Punkte

600,00 EURO 600,00 EURO 499,00 EURO

17,5 17,5 17,5

17,5 17,5 17,5

52,5 52,5 52,5

82,5 82,5 82,5

1.000 1.000 1.000

H H

Fazit: Fazit: Der mit mit 91 Millimetern Millimetern sehr 91 Der Franzose überzeugtsehr in schmale Orb Freebird Freebird von schmale Orb von allen Bereichen. Prima abgeBlack Crows ist recht weich Black Crows ist recht weich stimmter echter Allrounder, abgestimmt und wird wirdund eherauch bei abgestimmt und eher bei der vielen Frauen leichterenviel Frauen als ein Allleichteren Frauen AllMännern Spaß als mitein seiner round Ski Ski gute gute Dienste Dienste leisten. round leisten. Drehfreudigkeit und Leichtigkeit bereiten wird.

Fazit: Fazit: Der stabile stabile und gewichtige gewichtige Heund HeDer sehr günstige, gewichtige lio Recon Recon von Black BlackRipstick Diamond lio von Diamond und stark taillierte 94 zeichnet sichsich durch tolle AbAbzeichnet sich durch tolle von Elan lässt bei niedrigen stimmung aus, aus, ist ist leicht leicht zu fahfahstimmung zu Geschwindigkeiten spielerisch ren und und bietet gute Stabilität ren bietet gute leicht fahren, wird mitStabilität zunehim gesamten gesamten Schwungverlauf. im mendem SpeedSchwungverlauf. unruhiger und Sowohl für Männer als auch Sowohl viel für Aufmerksamkeit. Männer als auch verlangt Frauen geeignet. geeignet. Frauen

Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST


Tourenski 90 _ 100 mm Tourenski 90 Tourenski 90 _ 100 mm ELAN

FACTION

Ripstick 96

Agent 2.0x

ARMADA

ARMADA

ATOMIC

Trace 98

Tracer 98

Backland 95

ARMADA HAGAN

FISCHER

FISCHER

My Transalp Carbon

Trace 98 Transalp 90 Carbon

ARMADA Tracer 98

Core 89

SKIS

90 - 100 mm

SKIS

SKIS

90 - 100 mm

SKIS

90 - 100 mm

Längen: Taillierung:

90 - 100 mm

156,164,172 130-98-121

Einheitliche Bindung: Längen: Taillierung:

167,174,181,188 134-96-113

Einheitliche Bindung:

Ja

Fläche

Längen: Taillierung:

150,163,171 127-96-117

Einheitliche Bindung: Fläche

0

1.867,50 cm² 2.400

Gewicht | 1.720g | 0,84g/cm²

0

2.400

Gewicht | 1.500 | 0,80g/cm²

16,90 Punkte 0

18,06 Punkte 25

Aneisen

0

25

Aneisen

3,92 Punkte 0

Gewicht & Aneisen

4,5 Punkte 5

0

Gewicht & Aneisen

20,81 Punkte 0

Fahreigenschaften hart

22,56 Punkte 30

0

Fahreigenschaften hart

14,67 Punkte 0

Fahreigenschaften pulver

0

Fahreigenschaften pulver

Fahreigenschaften gesamt 41,75 Punkte 0

Punkte gesamt

0

Fahreigenschaften verspurt

H

52,5

0

Fahreigenschaften gesamt 35,25 Punkte 0

Punkte gesamt

549,00 EURO

H

1.000

Fazit: Der nicht ganz “schlanke” und stark taillierte Ripstick 96 von Elan überzeugt bei den Fahreigenschaften. Gute Wahl für steiles Gelände und Kurzschwünge und gute Option mit mehr Spielraum für die Brieftasche.

0

52,5

Fazit: Der auffällige Agent 2.0x von Faction ist ein kurzer und weich abgestimmter Allrounder, mit dem Leichtere und Kleinere Spaß haben werden. Mit 0,8 g/cm² kein Leichtgewicht im Test.

Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST

Ja

Aneisen

1.722,03 cm² 2.400 3,67 Punkte

2.121,35 cm²

Fläche 25 0

Einheitliche Bindung:

Ja

156,164,172 Längen: Längen: 156,164,170,176,182 Fläche 130-98-121 Taillierung: Taillierung: 128-89-109

164

Fläche

18,78 Punkte 0

Aneisen

1.913,25 cm²

Fläche 25

0 1.912,78 cm²

1.793,78 cm²

0 2.400 3,71 Punkte

0

Aneisen

20,82 Punkte Fläche

25

1.900,32 cm² 2.400 0 2.400 3,30 Punkte

Aneisen 0 3,20 Punkte Fahreigenschaften hart

Aneisen Aneisen 30 0 3,43 Punkte Fahreigenschaften hart

Gewicht0& Aneisen 24,11 Punkte Fahreigenschaften pulver

Gewicht & Aneisen Gewicht & Aneisen Gewicht & Aneisen Gewicht & Aneise 17,5 0 17,5 0 17,5 23,39 Punkte 24,14 Punkte H 22,49 Pu Fahreigenschaften pulver 22,26 Punkte Fahreigenschaften pulver

0

22,26 Punkte 25

0

5 14,00 Punkte

0

30 14,67 Punkte

0

17,5 12,67 Punkte

0 22,49 Punkte 25

0

0

0

0

0

0

0 17,5 17,5 12,14 Punkte

5 14,79 Punkte

30 13,50 Punkte

0

25

0 24,12 Punkte 25

0

5

0

5 15,90 Punkte

0

30

0

30 15,90 Punkte

0

17,5

0

Aneisen Aneisen 30 0 3,67 Punkte 4,50 Punktehart Fahreigenschaften

30 3,71 Pu

hart 0 Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hartFahreigenschaften Fahreigenschaften hartFahreigenschaften 0 17,5 0 17,5 17,5 1 16,00 Punkteverspurt 10,43 Punkte 14,30 Punkte verspurt Fahreigenschaften Fahreigenschaften verspurt 14,00 PunkteFahreigenschaften 17,5 13,90 Punkte

Fahreigenschaften pulver0 Fahreigenschaften Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver 0 17,5 0 17,5 17,5 12,00 Punkte 11,21 Punkte Punkte Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt 14,67 Punkte8,60 Fahreigenschaften gesamt 13, 0 17,5 0 0 17,5 0 17,5 0 17,5 40,43 Punkte 45,70 Punkte 41,33 Punkte H Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt 0

17,5 63,60 Punkte

Fahreigenschaften gesamt 0 UVP 41,00 Punkte 0

52,5

Punkte Punkte13,00 gesamt

Punkte gesamt 0

599,95 EURO

0

52,5

H

82,5

UVP

0

0

1.000

0

52,5 12,67 Punkte

10,29 Punkte Punkte gesamt

0 17,5 62,92 Punkte

0

0

52,5 12,14 P

Punkte Punkte12,40 gesamt 17,5

0

17,5 69,82 Punkte

H Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt 82,5 0 82,5 0 82,5 40,43 P 41,33 Punkte UVP35,30 Punkte 31,93 Punkte UVP 0 52,5 0 0 0 52,5 599,95 EURO 52,5 Punkte gesamt Punkte gesamt 549,99 EURO Punkte gesamt H Punkte gesamt

1.000

0

55,32 Punkte 0

UVP

649,95 EURO 1.000

Einheitliche Bindung:

169,177,185 128-95-116,5

| 0,78g/cm² | | | | Gewicht | 1.500Gewicht Gewicht | 1.650 |5 Gewicht 5 0 1.320 0,74g/cm² 5 0 1.420 0,75g/cm² 18,60 Punkte 18,78 Pu Gewicht19,97 & Punkte Aneisen Gewicht19,64 & Punkte Aneisen

699,00 EURO 0

18,60 Punkte 0

65,11 Punkte 82,5

UVP

1.912,78 cm²

0

17,5

Ja

Längen: Längen: 155,162,169,176,183 Fläche Taillierung: Taillierung: 125-89-108

Längen: Taillierung:

Gewicht0| 1.210 | 0,70g/cm² Punkte Gewicht20,91 & Aneisen

57,81 Punkte 82,5

UVP

17,5

0

12,25 Punkte 17,5

62,56 Punkte 0

17,5

8,50 Punkte 17,5

12,67 Punkte 0

30

14,50 Punkte 17,5

14,42 Punkte 0

Fahreigenschaften verspurt

5

155,162,169 124-88-107

164,172,180,188 133-98-124

Ja Einheitliche Einheitliche Bindung: Nein Einheitliche Bindung: Einheitliche Nein Bindung: Einheitliche Bindung: Ja Bindu 0 2.400 0 2.400 0 2.400 Gewicht | 1.500 | 0,78g/cm² Gewicht | 1.650 | 0,78g/cm² Gewicht | 1.350 | 0,71g/cm² Fläche

2.037,56 cm²

0

Ja

Längen: Fläche Taillierung:

Längen: Taillierung:

0

1.000 63,60 Punkte

0

UVP 649,95 EURO 0

82,5

0

UVP

599,95 EURO 1.000

0

0

1.000 62,92 P

59,44 Punkte

Empfehlung Frauen 82,5 0 82,5 UVP Empfehlung Männer 599,99 EURO 1.000

H H

599,95 EURO

0

1.000

Fazit: Fazit: Fazit: Empfehlung Der Frauen Trace 98 vonH Armada Der Tracer 98 von Armada ist Dieser günstige Vollblutist ein solide abgestimmter ein hart abgestimmter AllrounAllrounder punktet hervorAllrounder, der sich bei allen der, der sich bei allen Verhältragend sowohl bei den Fahrals auch beim Fazit: Preis ist anFazit: Verhältnissen gut schlägt. Preis Fazit: nissen gut schlägt. Fazit: eigenschaftenFazit: ansprechend, vom Gewicht sprechend, vom Gewicht Gewicht.stark SehrDer harmonisch DerpunkTrace 98her von schmale, Armada Tracer 98 bei vo Ein sehristleichter und ausgeDer Transalp 90 Carbon Der taillierher Durchschnitt. Durchschnitt. allen Verhältnissen, vielabgestim Potentiist ein glichener Allrounder, der sich tet mit seinem niedrigen Ge-solidete abgestimmter und leichte Coreein89hart von al auch für die ganz großen HeAllrounder, der sich bei allen der, der sich bei intuitiv leicht fahren lässt und wicht und richtet sich eher Hagan Skis überzeugt bei unrurausforderungen Topschlägt Wahl Verhältnissen gut schlägt. Preis Verhältnissen, nissen– gut wenn nötig auch Biss zeigt. Eine an leichtere Kurzschwunghigen und harten fürimFrauen und Männer. ist ansprechend, vom Gewicht sprechend, prima Wahl für alle Frauen, mit Fahrerinnen und Fahrer, die verlangt Tiefschnee sehr vom her Durchschnitt. einem breiten Einsatzbereich seine Drehfreudigkeit und saubere Fahrweise. Durchschnitt. Eher für 50 bis hin zu steilen und knackigen Gutmütigkeit zu schätzen wisleichtere Fahrer geeignet. Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST Couloirs. sen werden.

52

Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST

123


BACKLINE TEST

Tourenski 90 _ 100 mm ARMADA HEAD

ARMADA HEAD

ATOMIC K2

BLACK CROWS K2

BLACK DIAMOND KÄSTLE

Trace 93 98W Kore

Tracer9998 Kore

Backland 96 95 Talkback

Orb Freebird Wayback 96

Helio TX 90Recon 95

SKIS SKIS

SKIS

SKIS

100mm mm 9090--100

90 - 100 mm

90 - 100 mm

Längen: 156,164,172 Längen: 156,164,172 Längen: 153,162,171 Taillierung: 130-98-121 Taillierung: 130-98-121 Taillierung: 130-91-113 Einheitliche Bindung: Ja Einheitliche Ja Einheitliche Bindung: Bindung: Ja

Längen: 164,172,180,188 Längen: 164,172,180,188 Längen: 162,171,180,189 Taillierung: 133-98-124 Taillierung: 133-98-124 Taillierung: 134-99-120 Einheitliche Bindung: Bindung: Ja Einheitliche Bindung: Ja Einheitliche Ja

Längen: 169,177,185 169,177,185 Längen: 156,163,170 Taillierung: 128-95-116,5 128-95-116,5 Taillierung: 128-96-118 Einheitliche Bindung: Bindung: Einheitliche JaJa

Längen: 166,172,178,183 166,172,178,183 Längen: 170,177,184 Taillierung: 120-91-106 120-91-106 Taillierung: 128-96-115 Einheitliche Bindung: Bindung: Nein Nein Einheitliche Ja

Längen: 163,173,183 163,173,183 Längen: 160,168,176,184 Taillierung: 125-95-114 125-95-114 Taillierung: 122-90-111 Einheitliche Bindung: Bindung: Ja Ja Einheitliche Nein

Fläche Fläche Fläche

Fläche Fläche Fläche

Fläche Fläche

Fläche Fläche

Fläche Fläche

1.912,78 cm² 1.912,78 1.826,61cm² cm²

000

2.400 2.400 2.400

Gewicht 1.500 0,78g/cm² Gewicht Gewicht ||| 1.500 1.745 ||| 0,78g/cm² 0,96g/cm² 000

18,60 Punkte Punkte 18,60 13,74 Punkte

Aneisen Aneisen Aneisen 000

25 25 25

3,67 Punkte 3,67 3,75Punkte Punkte

555

Gewicht & Aneisen Gewicht Gewicht & & Aneisen Aneisen 000

22,26 Punkte Punkte 17,4922,26 Punkte

30 30 30

Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften Fahreigenschaften hart hart

14,00 Punkte Punkte 14,00 16,50 Punkte 17,5 17,5 17,5

000

Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften Fahreigenschaften pulver pulver 000

14,67 Punkte Punkte 7,75 Punkte 14,67

Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften Fahreigenschaften verspurt verspurt 000

17,5 17,5 17,5

12,67 Punkte Punkte 12,67 16,45 Punkte 17,5 17,5 17,5

Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften Fahreigenschaften gesamt gesamt 000

41,33 Punkte 41,33 Punkte 40,70 Punkte

Punkte gesamt Punkte Punkte gesamt gesamt 000

UVP UVP UVP 000

63,60 Punkte 63,60 Punkte 58,19 Punkte

599,95 EURO 599,95 EURO 650,00 EURO

H

52,5 52,5 52,5

82,5 82,5 82,5

1.000 1.000 1.000

2.121,35 cm² 2.121,35 cm² 2.053,29 cm²

000

2.400 2.400 2.400

Gewicht ||| 1.780 1.650 ||| 0,87g/cm² 0,78g/cm² Gewicht 1.650 0,78g/cm² Gewicht 000

18,78 Punkte 18,78 Punkte 16,25 Punkte

Aneisen Aneisen Aneisen

25 25 25

3,71Punkte Punkte 3,71 Punkte 3,40

000

555

Gewicht & &Aneisen Aneisen Gewicht & Aneisen Gewicht 000

22,49 Punkte 22,49 Punkte 19,65 Punkte

30 30 30

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften

14,79 Punkte 14,79 Punkte 13,50 Punkte

000

17,5 17,5 17,5

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften 13,50 Punkte Punkte 11,8013,50 Punkte

000

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften 12,14Punkte Punkte 12,14 Punkte 11,80

000

Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften 40,43 Punkte 40,43 Punkte 37,10 Punkte

000

Punkte gesamt gesamt Punkte gesamt Punkte

62,92Punkte Punkte 62,92 Punkte 56,75

000

UVP UVP UVP 000

599,95 EURO 599,95 650,00EURO EURO

17,5 17,5 17,5

17,5 17,5 17,5

52,5 52,5 52,5

82,5 82,5 82,5

1.000 1.000 1.000

1.913,25 cm² 1.913,25 1.828,58 cm²cm²

000

Gewicht || 1.290 1.350 || 0,71g/cm² 0,71g/cm² 1.350 Gewicht 20,82 Punkte 20,82 20,83 Punkte Punkte

000

Aneisen Aneisen 000

Fazit: Fazit: Fazit: Der Tracer Tracer 98 von von Armada ist Der ist Der Kore 98 99 vonArmada Head ist ein hart hart abgestimmter Allrounein abgestimmter hart abgestimmt und Allrounbraucht der, der derentschlossenen sich bei bei allen allen VerhältVerhältder, sich einen Fahrer, nissen gut Kilos schlägt. Preis ist anannissen gut schlägt. ist der einige aufPreis die Waage sprechend, vom Gewicht her sprechend, Gewicht her und gekonntvom Druck auf den Durchschnitt. Durchschnitt. Ski bringen sollte, sowie genug Schmalz hat, um das eher höhere Gewicht in Aufstiegen in Bewegung zu halten.

Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST

124

25 25 25

3,30 Punkte 3,30 3,30 Punkte Punkte

555

Gewicht && Aneisen Aneisen Gewicht 000

24,1224,13 Punkte 24,12 Punkte Punkte

30 30 30

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 000

15,90 Punkte Punkte 10,67 Punkte15,90

17,5 17,5 17,5

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften 000

15,90 Punkte Punkte 15,90 11,00 Punkte

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften 000

13,90 Punkte Punkte 13,90 10,33 Punkte

Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften 000

45,70Punkte Punkte 45,70 Punkte 32,00

Punkte gesamt gesamt Punkte 000

UVP UVP 000

69,82 Punkte Punkte 56,1369,82 Punkte

549,99 EURO 549,99 EURO 599,95 EURO

Empfehlung Frauen Frauen Empfehlung Empfehlung Männer Männer Empfehlung Fazit: Fazit: Fazit: Der Trace 98 von vonSkiArmada Armada Der Trace 98 Ein alpin geprägter mit klaist ein solide solide abgestimmter ist abgestimmter ren ein Stärken bei unruhigen und Allrounder, der sich bei allen Allrounder, der sich bei harten Verhältnissen. Die allen starVerhältnissen gut schlägt. Preis Verhältnissen schlägt. ke Taillierung gut verlangt im Preis Tiefist ansprechend, vom Gewicht Gewicht ist ansprechend, vom schnee viel Aufmerksamkeit her Durchschnitt. her undDurchschnitt. das Gewicht im Anstieg Frauen mit top Kondition.

2.400 2.400 2.400

17,5 17,5 17,5

17,5 17,5 17,5

H H

52,5 52,5 52,5

H H

82,5 82,5 82,5

H H

1.000 1.000 1.000

H H H H

Fazit: Fazit: Dieser günstige VollblutDieser günstige VollblutDer Talkback 96 von K2 punkAllrounder punktet Der hervorAllrounder punktet hervortet mit top Gewicht. Ski ragend sowohl bei den Fahrragend sowohl bei den Fahrist drehfreudig, verzeiht Fehler eigenschaften als auch beim eigenschaften auch beim und eignet sichals eher für leichGewicht. Sehrmit harmonisch bei Gewicht. Sehr harmonisch tere Frauen Vorliebe bei für allen Verhältnissen, Verhältnissen, viel PotentiPotentiallen kürzere Schwünge viel al auch für die ganz großen Heal auch für die ganz großen Herausforderungen –– Top Top Wahl Wahl rausforderungen für Frauen Frauen und und Männer. Männer. für

50 53

1.740,001.983,11 cm² 1.740,00 cm² cm²

000

2.400 2.400 2.400

Gewicht || 1.350 1.375 || 0,70g/cm² 0,79g/cm² 1.375 0,79g/cm² Gewicht 000

18,4220,96 Punkte 18,42 Punkte Punkte

Aneisen Aneisen 000

25 25 25

3,58 Punkte Punkte 2,883,58 Punkte

555

Gewicht && Aneisen Aneisen Gewicht 000

22,01 Punkte 22,01 Punkte 23,83 Punkte

30 30 30

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 000

11,5814,00 Punkte 11,58 Punkte Punkte

17,5 17,5 17,5

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften 000

9,00 Punkte Punkte 14,25 Punkte 9,00

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften 000

11,42 Punkte 11,42 Punkte 13,50 Punkte

Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften 000

32,00 Punkte Punkte 41,75 Punkte 32,00

Punkte gesamt gesamt Punkte 000

UVP UVP 000

54,01 Punkte Punkte 54,01 65,58 Punkte

629,00EURO EURO 629,00 EURO 599,95

Empfehlung Männer

17,5 17,5 17,5

17,5 17,5 17,5

H

52,5 52,5 52,5

82,5 82,5 82,5

1.000 1.000 1.000

000

1.980,23 cm² 1.980,23 1.886,55 cm²cm²

2.400 2.400 2.400

| 0,83g/cm² Gewicht || 1.390 1.650g| |0,72g/cm² 0,83g/cm² 1.650g Gewicht 000

17,20 Punkte Punkte 17,20 20,54 Punkte

Aneisen Aneisen 000

25 25 25

4,40 Punkte Punkte 4,40 3,30 Punkte

555

Gewicht && Aneisen Aneisen Gewicht 000

21,60 Punkte Punkte 23,8421,60 Punkte

30 30 30

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 000

12,40 Punkte Punkte 10,2012,40 Punkte

17,5 17,5 17,5

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften 000

13,20 Punkte 13,20 Punkte 12,40 Punkte

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften 000

10,80 Punkte Punkte 10,80 7,20 Punkte

Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften 000

36,40 Punkte Punkte 36,40 29,80 Punkte

Punkte gesamt gesamt Punkte 000

UVP UVP 000

58,00Punkte Punkte 58,00 Punkte 53,64

600,00 EURO EURO 600,00 749,00 EURO

17,5 17,5 17,5

17,5 17,5 17,5

52,5 52,5 52,5

82,5 82,5 82,5

1.000 1.000 1.000

H

Fazit: Fazit: Derabsolut mit 91 91leichter Millimetern sehr Der mit Millimetern sehr Ein und stabischmale Orb überzeugt Freebird von von schmale Orb Freebird ler Allrounder mit BlackAllround Crows Performance ist recht recht weich weich Black Crows ist top bei abgestimmt und wird wird eher bei abgestimmt und eher bei allen Verhältnissen, toller Stabileichteren Frauen als als Abstimein AllAllleichteren Frauen ein lität und harmonischer roundTop Ski gute gute Dienste Dienste leisten. round Ski leisten. mung. Wahl für Fahrer mit ordentlichem Grundspeed.

Fazit: Fazit: Der stabile stabile und gewichtige HeHeDer leichteund TX gewichtige 90 von Kästle lio Recon Recon mit vonseinem Black Diamond Diamond lio von Black überzeugt Gewicht. zeichnet sichgut durch tolle AbAbzeichnet sich durch tolle Er lässt sich kontrollieren stimmung aus, ist leicht leicht zu fahfahstimmung aus, ist zu und verzeiht Fehler. Mit zunehren und und Geschwindigkeit bietet gute gute Stabilität Stabilität ren bietet mender wird im TX gesamten Schwungverlauf. im gesamten Schwungverlauf. der unruhiger und verlangt Sowohl für Männer Männer als auch Sowohl für auch eine aufmerksame undals genaue Frauen geeignet. Frauen geeignet. Fahrweise.

Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST


Tourenski 90 _ 100 mm Tourenski 90 Tourenski 90 _ 100 mm MAJESTY

MOVEMENT

Werewolf CLT

ARMADA

ARMADA

ATOMIC

Trace 98

Tracer 98

Backland 95

SCOTT

SESSION 89

Superguide 95

SKI TRAB

ARMADA SKI TRAB

ARMADA

Maximo 6.0

Trace 98

Tracer 98

Maximo 7.0

SKIS

90 - 100 mm

Längen: Taillierung:

156,164,172 130-98-121

Einheitliche Bindung: Längen: Taillierung:

166,175,184 120-90-110

Einheitliche Bindung:

Ja

Fläche

Längen: Taillierung:

161,169,177,185 128-89-116

Einheitliche Bindung: Fläche

1.747,48 cm² 0

2.400

Fläche

0

2.400

Gewicht | 1.380 | 0,75g/cm²

20,79 Punkte 0

19,69 Punkte 25

Aneisen

0

2,80 Punkte 0

Gewicht & Aneisen

3,40 Punkte 5

0

Gewicht & Aneisen

23,59 Punkte 0

Fahreigenschaften hart

0

Fahreigenschaften hart 0

Fahreigenschaften pulver

Fahreigenschaften gesamt

0

Fahreigenschaften verspurt

0

0

Fahreigenschaften gesamt

52,5

0

Punkte gesamt

52,5

0

0

Fazit: Der Werwolf CLT von Majesty punktet mit seinem leichten Gewicht, mit zunehmender Geschwindigkeit wird er nervöser, verlangt die volle Aufmerksamkeit und eine saubere Fahrweise.

0

Fazit: Der Schweizer Allrounder Session 89 von Movement Skis ist absolut stabil, harmonisch abgestimmt und ausgeglichen in allen Bereichen. Sauber gefahren bietet der Session viel Raum zur Entfaltung.

Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST

Ja

18,60 Punkte 0

Aneisen

1.917,54 cm² 2.400 3,67 Punkte

2.121,35 cm²

Fläche 25 0

Einheitliche Bindung:

Ja

156,164,172 Längen: Längen: 157,164,171,178,185 Fläche 130-98-121 Taillierung: Taillierung: 121-88-110

164

Fläche

18,78 Punkte 0

Aneisen

1.653,65 cm²

1.913,25 cm²

Fläche 25

0 1.912,78 cm²

0 2.400 3,71 Punkte

0

Aneisen

20,82 Punkte Fläche

25

1.861,66 cm² 2.400 0 2.400 3,30 Punkte

Aneisen 0 4,21 Punkte Fahreigenschaften hart

Aneisen Aneisen 30 0 3,80 Punkte Fahreigenschaften hart

Gewicht0& Aneisen 23,60 Punkte Fahreigenschaften pulver

Gewicht & Aneisen Gewicht & Aneisen Gewicht & Aneisen Gewicht & Aneise 17,5 0 17,5 0 17,5 24,06 Punkte 23,67 Punkte Fahreigenschaften pulver 22,26 Punkte Fahreigenschaften pulver 22,49 Pu

0

22,26 Punkte 25

0

5 14,00 Punkte

0

30 14,67 Punkte

0

17,5 12,67 Punkte

0

17,5 41,33 Punkte

0

17,5 63,60 Punkte

0 22,49 Punkte 25

0

0

0

0

0

0

0 17,5 12,14 Punkte

5 14,79 Punkte

30 13,50 Punkte

0

25

0 24,12 Punkte 25

0

5

0

5 15,90 Punkte

0

30

0

30 15,90 Punkte

0

17,5

0

Aneisen Aneisen 30 0 3,67 Punkte 3,25 Punkte Fahreigenschaften hart

30 3,71 Pu

Fahreigenschaften hart 0 Fahreigenschaften Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart 0 17,5 0 17,5 17,5 13,43 Punkte verspurt 8,67 Punkte 9,25 Punkte Fahreigenschaften Fahreigenschaften verspurt 14,00 PunkteFahreigenschaften verspurt 1 Fahreigenschaften pulver 0 13,64 Punkte Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften verspurt 0 11,21gesamt Punkte Punkte

52,5

Fahreigenschaften gesamt 0 UVP 38,29 Punkte

82,5

0

Punkte gesamt 0

599,95 EURO

52,5

0

0

UVP 0

0 7,67 Punkte

Punkte gesamt

0 47,39 Punkte

0

52,5 0 12,67 Punkte 7,10 Punkte 0

0

1.000 63,60 Punkte

0

UVP

UVP 649,90 EURO

1.000

0 17,5 62,92 Punkte

52,5 12,14 P

Punkte gesamt 17,5

0

17,5 69,82 Punkte

H Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt 0 82,5 0 82,5 40,43 P 41,33 Punkte 23,33 Punkte 22,35 Punkte UVP UVP 0 52,5 0 0 0 52,5 599,95 EURO 52,5 Punkte gesamt Punkte gesamt 549,99 EURO Punkte gesamt H Punkte gesamt

1.000 82,5

17,5 13,90 Punkte

Fahreigenschaften pulver0 Fahreigenschaften Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver 17,5 0 17,5 17,5 7,00 Punkte 6,00 Punkte Fahreigenschaften gesamt 14,67 Punkte Fahreigenschaften gesamt 13, 0 17,5 0 0 17,5 0 17,5 40,43 Punkte 45,70 Punkte H Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt

599,00 EURO 1.000

Einheitliche Bindung:

169,177,185 128-95-116,5

| 0,78g/cm² | | | | Gewicht | 1.500Gewicht Gewicht | 1.650 |5 Gewicht 5 0 1.200 0,73g/cm² 5 0 1.340 0,72g/cm² 18,60 Punkte 18,78 Pu Punkte Punkte Gewicht20,26 & Aneisen Gewicht20,42 & Aneisen

729,00 EURO 1.000

1.912,78 cm²

61,89 Punkte 82,5

UVP

699,00 EURO

Ja

Längen: Längen: 157,164,171,178,185 Fläche Taillierung: Taillierung: 121-90-110

Längen: Taillierung:

Gewicht0| 1.450 | 0,76g/cm² 19,39 Gewicht & Punkte Aneisen

62,09 Punkte 82,5

UVP

17,5

39,00 Punkte

55,49 Punkte 0

17,5

12,60 Punkte 17,5

31,90 Punkte

Punkte gesamt

17,5

13,30 Punkte 17,5

9,70 Punkte 0

30

13,10 Punkte 17,5

11,80 Punkte 0

Fahreigenschaften verspurt

5

23,09 Punkte 30

10,40 Punkte 0

Fahreigenschaften pulver

25

Aneisen

168,178,184 128-95-116

164,172,180,188 133-98-124

Ja Einheitliche Einheitliche Bindung: Ja Einheitliche Bindung: Einheitliche Nein Bindung: Einheitliche Bindung: Nein Bindu 0 2.400 0 2.400 0 2.400 Gewicht | 1.500 | 0,78g/cm² Gewicht | 1.650 | 0,78g/cm² Gewicht | 1.350 | 0,71g/cm²

1.851,00 cm²

Gewicht | 1.235 | 0,71g/cm²

0

Ja

Längen: Fläche Taillierung:

Längen: Taillierung:

82,5

0

UVP

599,95 EURO 0

1.000

0

0 46,02 Punkte

1.000 62,92 P

Empfehlung Frauen 82,5 0 82,5 UVP Empfehlung Männer 649,90 EURO 1.000

H H

599,95 EURO

0

1.000

Fazit: Fazit: Fazit: Der Trace 98 von Armada Der Tracer 98 von Armada ist Dieser günstige Vollblutist ein solide abgestimmter ein hart abgestimmter AllrounAllrounder punktet hervorAllrounder, der sich bei allen der, der sich bei allen Verhältragend sowohl bei den Fahrals auch beim Fazit: Preis ist anFazit: Verhältnissen gut schlägt. Preis Fazit: nissen gut schlägt. Fazit: eigenschaftenFazit: ist ansprechend, sprechend, vom Gewicht. harmonisch Der Trace 98her vonMaximo Armada Tracer vo Ein drehfreudiger, gut vom abge-Gewicht Der Maximo 6.0 von Ski Gewicht Trab Der 7.0 Sehr vonDer Ski Trab 98 bei her Durchschnitt. Durchschnitt. allen Verhältnissen, vielabgestim Potentiabgestimmter stimmter Superguide 95 von spielt seine Stärken inist denein Auf-solidespielt seine Stärken inein denhart Aufal auch für die ganz großen HeAllrounder, der sich bei allen der, der sich bei Scott Sports punktet mit stiegen aus. Gutes Trainingsgestiegen aus. Gutes Trainingsrausforderungen Topschlägt Wahl Verhältnissen gut schlägt. Preis nissen– gut einem weiten Einsatzbereich, rät für aufstiegsorientierte und gerät für aufstiegsorientierte für Frauen Männer. ist ansprechend,Wintersportler, vom Gewicht sprechend, solidem Gewicht und einem leichte Wintersportlerinnen, dieund bereit sind, vom herFahreiDurchschnitt. Durchschnitt. guten Biss bei härteren Kondidie bereit sind, bei den bei den Fahreigenschaften eitionen im steilen Gelände. genschaften einige Abstriche in nige Abstriche in Kauf 50 zu nehTourenski 90 – 100mm | Kauf BACKLINE TEST zu nehmen. men.

54

Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST

125


BACKLINE TEST

Tourenski 90 _ 100 mm Für alle Off- und Onpiste-Skifahrer ARMADA STÖCKLI

ARMADA VÖLKL

ATOMIC

BLACK CROWS

BLACK DIAMOND

Trace 98 Edge 88

Tracer VTA 9898

Backland 95

Orb Freebird

Helio Recon 95

SKIS SKIS

SKIS

100mm mm 9090--100

90 - 100 mm

Längen: 156,164,172 Längen: 156,164,172 159,168,177,186 Taillierung: 130-98-121 Taillierung: 130-98-121 128-88-114 Einheitliche Bindung: Bindung: Ja Einheitliche Ja

Längen: 156,163,170,177,184 164,172,180,188 Längen: 164,172,180,188 Längen: Taillierung: 133-98-124 Taillierung: 133-98-124 Taillierung: 133-98-116 EinheitlicheBindung: Bindung: Ja Einheitliche Bindung: Einheitliche JaJa

Längen: 169,177,185 Längen: 169,177,185 Taillierung: 128-95-116,5 Taillierung: 128-95-116,5 Einheitliche Bindung: Bindung: Ja Einheitliche Ja

Längen: 166,172,178,183 Längen: 166,172,178,183 Taillierung: 120-91-106 Taillierung: 120-91-106 Einheitliche Bindung: Bindung: Nein Einheitliche Nein

Längen: 163,173,183 Längen: 163,173,183 Taillierung: 125-95-114 Taillierung: 125-95-114 Einheitliche Bindung: Bindung: Ja Einheitliche Ja

Fläche Fläche

Fläche Fläche Fläche

Fläche Fläche

Fläche Fläche

Fläche Fläche

1.912,78 cm² 1.912,78 cm² 1.833,65 cm²

00

2.400 2.400

Gewicht || 1.500 1.500 || 0,78g/cm² 0,78g/cm² Gewicht 1.490 0,81g/cm² 00

18,60Punkte Punkte 18,60 Punkte 17,79

Aneisen Aneisen 00

3,67 Punkte Punkte 2,92 3,67 Punkte

Gewicht & & Aneisen Aneisen Gewicht 00

22,26 Punkte 22,26 Punkte 20,71 Punkte

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 00

14,00Punkte Punkte 14,00 Punkte 13,33

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften 00

14,67 Punkte Punkte 14,67 9,83 Punkte

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften 00

12,67 Punkte Punkte 10,5012,67 Punkte

Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften 00

41,33 Punkte 41,33 Punkte 33,67 Punkte

Punkte gesamt gesamt Punkte 00

UVP UVP 00

63,60 Punkte Punkte 63,60 54,37

25 25

55

30 30

17,5 17,5

17,5 17,5 17,5

17,5 17,5

52,5 52,5

82,5 82,5

599,95 EURO EURO 899,00 EURO 599,95 1.000 1.000

2.121,35 cm² 2.121,35 2.025,33 cm²cm²

000

Gewicht|||1.460 1.650|||0,72g/cm² 0,78g/cm² Gewicht 1.650 0,78g/cm² Gewicht 18,7820,39 Punkte 18,78 Punkte Punkte

000

Aneisen Aneisen Aneisen

25 25 25

3,71 Punkte 3,71 3,70Punkte Punkte

000

555

Gewicht&& &Aneisen Aneisen Gewicht Aneisen Gewicht

22,49 Punkte 22,49 Punkte 24,09 Punkte

000

30 30 30

Fahreigenschaftenhart hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften 14,79 Punkte 14,79 Punkte 13,10 Punkte

000

17,5 17,5 17,5

13,50 Punkte 13,50 Punkte 15,17 Punkte

000

000

Fahreigenschaftengesamt gesamt Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften 40,43 Punkte 40,43 Punkte 40,64 Punkte

000

Punktegesamt gesamt Punkte gesamt Punkte 62,92 Punkte 62,92 Punkte 64,73 Punkte

000

UVP UVP UVP 000

599,95 EURO 599,95 650,00EURO EURO

17,5 17,5 17,5

Gewicht || 1.350 1.350 || 0,71g/cm² 0,71g/cm² Gewicht 00

20,82 Punkte Punkte 20,82

Aneisen Aneisen

3,30 Punkte Punkte 3,30

00

Gewicht & & Aneisen Aneisen Gewicht 00

24,12 Punkte Punkte 24,12

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 00

55

30 30

1.740,00 cm² cm² 1.740,00

2.400 2.400

Gewicht || 1.375 1.375 || 0,79g/cm² 0,79g/cm² Gewicht 00

Aneisen Aneisen

18,42 Punkte Punkte 18,42

3,58 Punkte Punkte 3,58

00

Gewicht & & Aneisen Aneisen Gewicht 00

25 25

22,01 Punkte Punkte 22,01

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften

55

30 30

11,58 Punkte Punkte 11,58 17,5 17,5

00

17,5 17,5

00

1.980,23 cm² cm² 1.980,23

2.400 2.400

Gewicht || 1.650g 1.650g || 0,83g/cm² 0,83g/cm² Gewicht 00

Aneisen Aneisen

17,20 Punkte Punkte 17,20

00

Gewicht & & Aneisen Aneisen Gewicht 00

21,60 Punkte Punkte 21,60

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 00

25 25

4,40 Punkte Punkte 4,40

12,40 Punkte Punkte 12,40

55

30 30

17,5 17,5

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften Fahreigenschaften DSV aktiv-Mitgliedschaft mit DSV BASIC

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften 00

9,00 Punkte Punkte 9,00

17,5 17,5

Fahreigenschaften verspurt Versichert Fahreigenschaften verspurt

00

17,5 17,5

00

13,20 Punkte Punkte 13,20

17,5 17,5

Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt verspurt sindFahreigenschaften unter anderem: verspurt Fahreigenschaften 11,42 Punkte Punkte 10,80 Punkte Punkte 11,42 10,80 • Diebstahl/Bruch/Beschädigung 17,5 17,5 17,5 00 17,5 00 17,5 00 17,5 Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften Fahreigenschaften Fahreigenschaften •Punkte Bergungskosten 45,70 Punkte 32,00 Punkte 36,40 Punkte 45,70 32,00 Punkte 36,40 Punkte H H 52,5 52,5 52,5 00 52,5 00 52,5 00 SKI & BERGE 52,5 Punkte gesamt gesamt Gratis: Mitgliedervorteile Punkte gesamt gesamt + das DSV-Magazin Punkte gesamt gesamt Punkte Punkte Punkte

17,5 17,5 17,5

52,5 52,5 52,5

H

82,5 82,5 82,5

1.000 1.000 1.000

H H

69,82 Punkte Punkte 69,82 00

00

H H

82,5 82,5

UVP UVP 549,99 EURO EURO 549,99

54,01 Punkte Punkte 54,01 00

58,00 Punkte Punkte 58,00 82,5 82,5

00

Alles für 30 Euro pro Jahr! H H

1.000 1.000

Empfehlung Frauen Frauen Empfehlung Empfehlung Männer Männer Empfehlung

H H H H

Fazit: Fazit: Dieser günstige VollblutVollblutDieser günstige Allrounder punktet punktet hervorhervorAllrounder ragend sowohl sowohl bei bei den den FahrFahrragend eigenschaften als als auch auch beim beim eigenschaften Gewicht. Sehr Sehr harmonisch harmonisch bei bei Gewicht. allen Verhältnissen, Verhältnissen, viel viel PotentiPotentiallen al auch für die ganz großen Heal auch für die ganz großen Herausforderungen –– Top Top Wahl Wahl rausforderungen für Frauen Frauen und und Männer. Männer. für

Telefon:

126

25 25

00

13,90 Punkte Punkte 13,90

Fazit: Fazit: Fazit: DerBayerische Tracer 98 98 “Wolpertinger” von Armada Armada ist ist Der Tracer von Der ein hart hart abgestimmter Allrounein AllrounVTA 98 abgestimmter von Völkl überzeugt der, der der sich sichinbei bei allen Verhältder, allen Verhältunaufgeregt allen Bereichen. nissen gut gut fahren, schlägt. Preis Preis ist ist anannissen schlägt. Leicht zu drehfreudig sprechend, vom Gewicht Gewicht her sprechend, vom her und stabil punktet der leichte Durchschnitt. Durchschnitt. Ski besonders im Tiefschnee. Gute Wahl sowohl für die Damen als auch für die Herren.

Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST

2.400 2.400

15,90 Punkte Punkte 15,90

Fahreigenschaftenverspurt verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften 12,14Punkte Punkte 12,14 Punkte 12,38

1.913,25 cm² cm² 1.913,25

00

15,90 Punkte Punkte 15,90

Fahreigenschaftenpulver pulver Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften

Empfehlung Frauen Empfehlung Männer Fazit: Fazit: Der alpin Tracegeprägte 98 von von Armada Der Trace 98 undArmada wertiist Edge ein 88 solide abgestimmter ist ein solide abgestimmter ge von Stöckli fällt bei Allrounder, der sich sichpositiv bei allen allen Allrounder, der bei harten Verhältnissen auf Verhältnissen gut schlägt. Preis Verhältnissen schlägt. und lässt sich gut beinahe wiePreis ein ist ansprechend, ansprechend, vom vom Gewicht ist Gewicht Riesenslalomski fahren; verher Durchschnitt. Durchschnitt. her langt im Tiefschnee eine aktive Fahrweise.

2.400 2.400 2.400

UVP UVP 00

629,00 EURO EURO 629,00

00

600,00 EURO EURO 600,00

Mehr als eine Skiversicherung Fazit: Fazit: Der mit mit 91 91 Millimetern Millimetern sehr sehr Der schmale Orb Orb Freebird Freebird von von schmale Black Crows Crows ist ist recht recht weich weich Black abgestimmt und und wird wird eher eher bei bei abgestimmt leichteren Frauen Frauen als als ein ein AllAllleichteren round Ski Ski gute gute Dienste Dienste leisten. leisten. round

+49 (0)89 85790-100 DSVaktiv@ski-online.de Facebook: www.facebook.com/DSV360 Internet: www.ski-online.de

50E-Mail:

1.000 1.000

UVP UVP

82,5 82,5

1.000 1.000

Fazit: Fazit: Der stabile stabile und und gewichtige gewichtige HeHeDer lio Recon Recon von von Black Black Diamond Diamond lio zeichnet sich sich durch durch tolle tolle AbAbzeichnet stimmung aus, aus, ist ist leicht leicht zu zu fahfahstimmung ren und und bietet bietet gute gute Stabilität Stabilität ren im gesamten gesamten Schwungverlauf. Schwungverlauf. im Sowohl für für Männer Männer als als auch auch Sowohl Frauen geeignet. geeignet. Frauen


_ 90 mm80 Tourenski 80Tourenski Tourenski 80 _ 90 mm ARMADA

ARMADA

ARMADA ATOMIC

ARMADA ARMADA ATOMIC BLACKARMADA DIAMOND BLIZZARD

Trace 88

Tracer 88

BacklandTrace 85 88

Tracer Backland Tracer 85 88 Helio Recon 88 88Trace 88 Zero G 85

SKIS

Längen: Taillierung:

Einheitliche Bindung:

Ja

Fläche

Längen: Taillierung:

162,172,182 119-88-110

Einheitliche Bindung:

Ja

Fläche 1.734,56 cm² 2.400

0

2.400

Gewicht | 1.290 | 0,69g/cm²

17,88 Punkte 25

0

25

Aneisen

4,00 Punkte 5

0

Gewicht & Aneisen

21,88 Punkte 30

0

Fahreigenschaften hart

19,25 Punkte 0

Fahreigenschaften pulver

0

Fahreigenschaften pulver

40,07 Punkte 0

Punkte gesamt 61,95 Punkte

30

20

0

Fahreigenschaften verspurt

15

0

H

50

H

80

0

Fahreigenschaften gesamt

15

31,93 Punkte 0

Punkte gesamt

50

80

549,95 EURO

0

0

0

1.000

0

20,88 Punkte 0

0

0

0

0

0

0

0

0

Fazit: Der Trace 88 von Armada ist harmonisch abgestimmt und zeigt seine Stärken bei härteren Verhältnissen. Eine Gute Wahl für leichtere Frauen, die auch knackige und enge Couloirs auf dem Speiseplan haben.

25 4,00 Punkte

3,63 Punkte

5

Fazit: Der eher weniger taillierte Tracer 88 von Armada lässt sich leicht steuern und verzeiht Fehler. Verlangt mit zunehmender Geschwindigkeit viel Aufmerksamkeit.

Tourenski 80 – 90mm | BACKLINE TEST

Fläche

0 2.400

0

Fläche

1.830,28 cm² 1.856,29 cm² 0 2.400

Fläche

Fläche

0 2.400

0

1.734,56 cm²

1.700,79 cm² 2.400

Fläche 1.746,59 cm² 0

1.856

2.400

2

16,31 Punkte 0

0

25

0

5

0

30

20,19 Punkte 0

0

20

0

0

15

0

0

15

0

0

50

0

0

80

Aneisen

Aneisen 0

3,88 Punkte

30

25

4,00 Punkte 0

5

0

17,81 Punkte 25 0

25

Aneisen

Aneisen

17,26 Punkte 0 25

1

4,00 Punkte 5

0

0

Aneisen

3,67 Punkte 5 0

3,63 Punkte 5

20

21,77 Punkte 0 30

21,88 Punkte 30 0

21,48 Punkte 30 0

21,77

20,88 Punkte 0 30

hart Fahreigenschaften Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschafte

19,25 Punkte

17,75 Punkte

17,77 Punkte 17,88 Punkte 0

Aneisen

Gewicht & Aneisen Gewicht & Ane Gewicht & Gewicht Aneisen & Aneisen Gewicht & Gewicht Aneisen & Aneisen

21,88 Punkte

Punkte 16,7511,79 Punkte 0 20

0

20

19,25 Punkte 13,67 Punkte

Pun 17,7511,79 Punkte

0

20

0

0

11,67 Punkte10,75 Punkte 15 0 15

20

Fahreigenschaften pulverFahreigenschaften Fahreigenschafte Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver pulver pulver 10,75 Punkte

10,07 Punkte 15

10,43 Punkte 13,38 Punkte 0 15

10,07 Punkte 0

15

10,43

Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschafte Fahreigenschaften Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt 9,75 Punkte

10,76 Punkte 15

9,71 Punkte 12,38 Punkte 0 15

10,76 Punkte 7,67 Punkte 0

15

0

15

9,75 Punkte 0 15

0

50

0

50

0

50

0

80

0

80

0

80

9,71

Fahreigenschaften gesamtFahreigenschaften Fahreigenschafte Fahreigenschaften gesamtFahreigenschaften Fahreigenschaften gesamtFahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt gesamt gesamt 40,07 Punkte 33,00 H 31,93 Punkte 38,25 Punkte 31,93 P 40,07 Punkte 38,25 Punkte 42,50 Punkte Punkte H H 50

Punkte gesamt Punkte gesamt 0

UVP 0

0

59,13 Punkte

61,95 Punkte 80

UVP 449,99 EURO 0

549,95 EURO

H

1.000

Empfehlung Frauen

H

Fläche

17,88 Punkte

Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart

549,95 EURO 1.000

17,26 Punkte 0

Gewicht & Gewicht Aneisen & Aneisen

53,70 Punkte 0

UVP

2.400

Aneisen

9,71 Punkte 15

1.734,56 cm²

1.746,59 cm²

Aneisen

10,43 Punkte 15

10,76 Punkte 0

Fahreigenschaften gesamt

Empfehlung Frauen

5

80 - 90 mm

| 1.200 | 0,69g/cm² | 1.290 | 1.200 | 0,69g/cm² | 1.290 | 0,69g/cm² | 1.240g | 0,71g/cm | 0,71g/cm² | 0,74g/cm² | 1.180 | 0,69g/cm² Gewicht Gewicht Gewicht Gewicht Gewicht Gewicht | 1.240g Gewicht | 1.350 Gewicht

11,79 Punkte 20

10,07 Punkte 0

Fahreigenschaften verspurt

0

0

0

21,77 Punkte

0

Fahreigenschaften hart

0

Fläche

4,00 Punkte

0

Gewicht & Aneisen

UVP

Fläche

17,77 Punkte

0

Aneisen

SKIS

80 - 90 mm

80 - 90 mm

Längen: 152,162,172 Längen: 152,162,172 162,172,182 Längen: 158,165,172,1 Längen: Längen: 158,165,172,179 Längen: Längen:158,168,178 Längen: 150,157,164,171,178 Taillierung: 117-88-110 Taillierung: 119-88-110 Taillierung: 118-85-10 Taillierung: Taillierung: 118-85-106,5117-88-110 Taillierung: Taillierung: 123-88-112 Taillierung: 117-85-101 Einheitliche Bindung: Ja Einheitliche Bind Ja Einheitliche Ja Einheitliche Bindung: EinheitlicheEinheitliche Bindung: Bindung: Ja Einheitliche Bindung: Bindung: Ja Einheitliche Bindung: Ja

1.856,29 cm²

Gewicht | 1.200 | 0,69g/cm²

SKIS

SKIS

80 - 90 mm

80 - 90 mm

152,162,172 117-88-110

0

SKIS

SKIS

80 - 90 mm

0

50

0

80

Punkte gesamt Punkte gesamt Punkte gesamt Punkte gesamt Punkte gesamt Punkte gesamt 61,95 Punkte 54,48 H 59,13 Punkte 53,70 62,69 Punkte53,70 Punkte Punkte H H 0

UVP

UVP

UVP

0 1.000

549,95 EURO 549,95 EURO 750,00 EURO 0 0 1.000 0 1.000

H Empfehlung Frauen Empfehlung Männer

UVP

Empfehlung Frauen H H

UVP

UVP

549,95 EURO 600,00 EURO449,99 EURO 0 0 1.000 1 1.000

H

Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Der Trace taillierte 88Der voneher Armada ist Der eher weu Der Trace 88 von weniger Der eherund weniger taillierte Der eher weniger taillierte undArmada Sehrist gute Der und eher ausgewogene weiche leichte harmonisch abgestimmt und Tracer 88 von harmonisch abgestimmt und Tracer 88beivon Armada Zero lässt G 85hart abgestimmte hart abgestimmte Backland 85 Fahreigenschaften allen von Blizzard lässtBackland zeigt seine Stärken bei härtesich leicht steue zeigt seine Stärken bei härtesich leicht steuern und verzeiht von Atomic punktet bei här von Atomic punktet bei härteVerhältnissen zeichnen den sich bei niedrigen GeschwinVerhältnissen. Eine ren Gute Fehler. ren Verhältnissen. Gute leichtesten Fehler. Verlangt mit zunehmenVerhältnissen. Gute W ren Verhältnissen. Gute WahlEine nicht Helioren Recon digkeiten spielerisch fahrenVerlangt Wahlaus. für leichtere Frauen, der Geschwind Wahl fürHerren, leichtere der Geschwindigkeit vielund Auf-wird für preisbewusste Herren, für preisbewusste dieFrauen, 88dievon Black Diamond mitdie zunehmendem auch für knackigeSpeed und enge Cou-mal merksamkeit. auch knackige und enge Sehr Cou- gute merksamkeit. auch steilere und härte auch mal steilere und härtere Wahl sowohl unruhig. Option für auf dem aufstiegsorientierte Speiseplan Aufgaben haben. und auf dem Speiseplan haben. in Angriff Aufgaben inloirs Angriff nehmen. Frauen als auch für loirs Männer, eher nehmen die gute Fahrperformance zu leichtere Fahrerinnen und Fahschätzen wissen. rer.

56

56

Tourenski 80 – 90mm | BACKLINE TEST Tourenski 80 – 90mm | BACKLINE TEST

127


BACKLINE TEST

Tourenski 80 _ 90 mm FISCHER DYNASTAR

HAGAN DYNASTAR

K2 ELAN

K2 FACTION

K2 FISCHER

TransalpFactor 82 Carbon Vertical y

Ultra 8287 Pro Mythic

Talkback 88 Ibex 84 Carbon XLT

Wayback Agent 1.0 88

Wayback 8082 Carbon My Transalp

SKIS SKIS

SKIS SKIS

8080--9090mm mm

SKIS SKIS SKIS

8080--9090mm mm

SKIS SKIS SKIS

8080--9090mm mm 80 - 90 mm

8080--9090mm mm 80 - 90 mm

155,162,169,176 Längen: 155,162,169,176 Längen: 162,170,178 118-82-108 Taillierung: 118-82-108 Taillierung: 114-84-102 Nein Einheitliche Bindung: Bindung: Nein Einheitliche Ja

Längen: 152,158,164,170,176 152,158,164,170,176 Längen: 171,179 119-89-104 Taillierung: 119-89-104 Taillierung: 127-87-103 Einheitliche Bindung: Bindung: Einheitliche JaJa

153,160,167 Längen: 149,156,163,170,177 153,160,167 Längen: 126-88-113 Taillierung: 126-88-113 Taillierung: 120-84-105 Bindung: Ja Einheitliche Bindung: Bindung: Ja Einheitliche Ja

Längen: 160,167,174,181 Längen: 154,162,170,178,186 160,167,174,181 Längen: Taillierung: 121-88-109 Taillierung: 121-88-109 Taillierung: 120-86-110 Einheitliche Bindung: Einheitliche Bindung: Bindung: Ja Einheitliche JaJa

Längen: 163,170,177 Längen: 163,170,177 Längen: 148,155,162,169 Taillierung: 113-80-100 Taillierung: 113-80-100 Taillierung: 117-81-107 Einheitliche Bindung: EinheitlicheBindung: Bindung: Ja Einheitliche NeinJa

Fläche Fläche

Fläche Fläche

Fläche Fläche

Fläche Fläche Fläche

Fläche Fläche Fläche

1.648,20 cm² 1.648,20 cm²cm² 1.867,29

000

2.400 2.400 2.400

1.050 0,64g/cm² Gewicht || 1.350 1.050 || 0,72g/cm² 0,64g/cm² Gewicht 000

Punkte 19,75 Punkte 16,81 19,75 Punkte

Aneisen Aneisen 00

25 25 25

4,66 4,66 Punkte Punkte 3,78 Punkte

55

Gewicht && Aneisen Aneisen Gewicht 00

H H

24,41 24,41 Punkte Punkte 20,59 Punkte

30 30

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 00

11,60 11,60 Punkte 12,56Punkte Punkte

20 20

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften

00

00

3,80 Punkte 3,80 Punkte 3,13 Punkte

21,29 21,29 Punkte Punkte 19,76 Punkte

00

00

00

15 15 15

13,67 Punkte 13,67 Punkte 11,50 Punkte

20 20 20

00

1.180 Gewicht || 1.320g 1.180 |||0,70g/cm² 0,70g/cm² Gewicht 0,75g/cm² 000

00

Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften 00

Punkte Punkte gesamt gesamt 00

15 15 15

000

00

21,72 21,72 Punkte Punkte 20,31 Punkte

000

16,67 Punkte 16,67Punkte Punkte 13,67

15 15 15

000

128

000

17,35 17,35 Punkte Punkte 13,99 Punkte

Aneisen Aneisen Aneisen 000

000

50 50 50

000

Punkte gesamt Punkte gesamt gesamt

5,00 Punkte Punkte 3,75 Punkte 5,00 555

Gewicht Aneisen Gewicht && &Aneisen Aneisen Gewicht 000

22,35 22,35 Punkte Punkte 17,74 Punkte

000

000

12,00 12,00 Punkte Punkte 18,13 Punkte

15 15 15

000

Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaftenverspurt verspurt Fahreigenschaften

15 15 15

000

Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaftengesamt gesamt Fahreigenschaften 37,00 Punkte 37,00 Punkte 43,88 Punkte

50 50 50

000

000

15 15 15

H H

80 80 80

UVP UVP UVP

Fazit: Fazit: Ein und spieleEin ausgewogener ausgewogener und spieleDer Ibex 84 Carbon XLT von rischer Ski, der rischer Ski, ausgewogener der es es allen allen leichleichElan ist ein und teren Frauen einfach machen teren Frauen einfach machen drehfreudiger Ski, mit dem sowird, bei Skitouren viel Spaß zu wird, die bei Damen Skitouren vielauch Spaßdie zu wohl auch haben. von haben. Der Der Talkback 88 von K2 K2 Herren gutTalkback zurecht 88 kommen ist ist eher eher weicher weicher abgestimmt abgestimmt werden. und und bevorzugt bevorzugt Kurzschwünge. Kurzschwünge.

000

Empfehlung Männer Empfehlung Männer Männer Empfehlung

20,81 Punkte 20,81Punkte Punkte 19,89

000

Aneisen Aneisen Aneisen

25 25 25

4,25 Punkte 4,25Punkte Punkte 4,30

000

555

Gewicht Aneisen Gewicht&& &Aneisen Aneisen Gewicht

H H H

25,06 Punkte 25,06Punkte Punkte 24,19

000

30 30 30

Fahreigenschaften hart Fahreigenschaftenhart hart Fahreigenschaften 16,00 16,00 Punkte Punkte 12,00 Punkte

000

20 20 20

Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaftenpulver pulver Fahreigenschaften 4,75 Punkte 4,75Punkte Punkte 4,50 000

Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaftenverspurt verspurt Fahreigenschaften 000

Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaftengesamt gesamt Fahreigenschaften

15 15 15

15 15 15

34,00 34,00 Punkte Punkte 27,06 Punkte 000

Punkte gesamt Punktegesamt gesamt Punkte

50 50 50

59,06 Punkte Punkte 51,25 59,06 Punkte 000

80 80 80

UVP UVP UVP

549,95 EURO 549,95 EURO 649,00 EURO

H H

2.400 2.400 2.400

13,25 13,25 Punkte Punkte 10,56 Punkte

50 50 50

Punkte gesamt Punkte gesamt gesamt Punkte 59,35 59,35 Punkte Punkte 61,61

1.000 1.000 1.000

58 57

15 15 15

1.584,20 cm² 1.584,20 cm² 1.580,30 cm²

000

Gewicht 960g Gewicht|||1.000 960g || 0,61g/cm² 0,61g/cm² Gewicht 0,63g/cm²

13,00 Punkte 13,00 Punkte 13,25 Punkte

80 80 80

000

20 20 20

Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaftenpulver pulver Fahreigenschaften

549,95 549,95 EURO EURO 749,00 EURO 1.000 1.000 1.000

30 30 30

Fahreigenschaften hart Fahreigenschaftenhart hart Fahreigenschaften

58,61 Punkte 58,61 Punkte 56,20 Punkte

UVP UVP

25 25 25

12,00 12,00 Punkte 12,50Punkte Punkte

Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften

2.400 2.400 2.400

Gewicht 1.290 0,71g/cm² Gewicht ||| 1.450 1.290 |||0,81g/cm² 0,71g/cm² Gewicht

36,89 Punkte 36,89Punkte Punkte 35,89

Fazit: Fazit: Der Hagan Ski Der Ultra Ultra 82 von vonstark Hagan Ski ist ist Auch der 82 recht taillierte eher abgestimmt, ziemeher weich weich abgestimmt, ziemMythic 87 Pro von Dynastar lich sensibel und drehfreudig. lich sensibel und drehfreudig. ist eher weich abgestimmt, Der keinem Der Ultra Ultra fällt in in keinem TestTestlässt sich fällt bei niedrigen Gebereich bereich ab. ab. schwindigkeiten und Kurzschwüngen spielerisch fahren und kontrollieren. Verlangt viel Aufmerksamkeit bei höheren Geschwindigkeiten.

Tourenski 80 – 90mm | BACKLINE TEST

20 20 20

Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften

Empfehlung Empfehlung Frauen Frauen Fazit: Fazit: 82 Carbon Der Transalp Transalp 82 abgestimmte Carbon von von Der sehr weich Fischer niedFischer punktet punktet mit sehr niedVertical Factory mit vonsehr Dynastar rigem Gewicht. Eher weicher rigem Gewicht. Eher weicher ist drehfreudig und für eher abgestimmt, wird zuabgestimmt,Fahrerinnen wird er er mit mit und zuleichtere nehmender Geschwindigkeit nehmender Geschwindigkeit Fahrer geeignet. Bei höheren un unruhiger ruhiger und und verlangt verlangt sehr Geschwindigkeiten wird sehr er genaue genaue Fahrweise. Fahrweise. unruhig und schwer zu kontrollieren.

30 30 30

Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften

549,99 EURO 549,99699,00 EUROEURO 1.000 1.000

555

1.824,37 cm² 1.824,37cm² cm² 1.799,86

000

13,00 13,00 Punkte Punkte 10,56 Punkte

80 80 80

UVP UVP

4,00 Punkte 4,004,50 Punkte Punkte

000

52,96 Punkte 52,96 Punkte 50,01 Punkte 80 80

25 25 25

Aneisen Gewicht &&Aneisen Aneisen Gewicht

31,67 Punkte 31,67 Punkte 30,25 Punkte 50 50

Punkte 17,72 Punkte 15,8117,72 Punkte

Aneisen Aneisen

10,56 10,56 Punkte Punkte 6,75 Punkte 15 15 15

2.400 2.400 2.400

7,22 7,22 Punkte Punkte 11,67 Punkte

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften

549,95 549,95 EURO EURO 769,00 EURO 00

30 30 30

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften

Punkte 55,61 Punkte 49,5955,61 Punkte

UVP UVP

555

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften

31,20 Punkte 31,20 Punkte 29,00 Punkte

Punkte Punkte gesamt gesamt

25 25 25

Gewicht && Aneisen Aneisen Gewicht

9,80 9,80 Punkte Punkte 9,22 Punkte 00

17,49 Punkte 17,49 Punkte 16,63 Punkte

000

Aneisen Aneisen

1.694,32 cm² 1.694,32cm² cm² 1.754,70

000

7,44 7,44 Punkte Punkte 12,00 Punkte

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften

2.400 2.400 2.400

1.200 0,70g/cm² Gewicht || 1.275 1.200 || 0,73g/cm² 0,70g/cm² Gewicht

9,80 Punkte Punkte 7,22 Punkte9,80 00

1.706,70 cm² 1.706,70cm² cm² 1.750,73

000

699,95 EURO 549,95 699,95 EURO EURO 1.000 1.000 1.000

000

1.000 1.000 1.000

H H H

Fazit: Fazit: Fazit: Der von K2 ausgeDer Wayback Wayback vonvon K2 ist istFaction ausgeDer Agent 1.0 glichen, dreht leicht glichen, dreht spielerisch spielerisch leicht Skis überrascht mit klasse und wird besonders Männern und wird besonders Männern Fahreigenschaften bei allen mit Vorliebe Kurzschwünge mithältnissen, Vorliebe für fürbesonders Kurzschwünge Ver mit viel viel Spaß Spaß bereiten. bereiten. zunehmender Geschwindigkeit bleibt der Agent 1.0 ruhig und punktet. Gute Wahl für Herren mit einem guten Grundspeed.

Fazit: Fazit: Fazit: Super und sehr drehSuper leicht und und sehr weich drehEin sehrleicht leichter freudig, von freudig, der der Wayback Wayback 80leicht, von abgestimmter Ski, dreht80 K2 fiel aufgrund der kürzeren K2 fiel aufgrund der kürzeren verlangt bei zunehmender Skilänge und der Skilänge im im Test Test viel undAufmerkder sehr sehr Geschwindigkeit schmalen Taillierung im schmalenOption Taillierung im TiefTiefsamkeit. für leichtere schnee ein wenig schnee die einKurzschwünge wenig ab. ab. Gute Gute Frauen, beWahl Herren, die Wahl für für leichtere leichtere Herren, die vorzugen und wenig Gewicht ganz hoch wollen. ganz hoch hinauf hinauf wollen. zu schätzen wissen.

Tourenski 80 – 90mm | BACKLINE TEST


Tourenski 90 _ 100 mm Tourenski 80 Tourenski 80 _ 90 mm FISCHER

HAGAN

Transalp 82 Carbon

ARMADA

ARMADA

ATOMIC

Trace 98

Tracer 98

Backland 95

K2

Ultra 82

Talkback 88

K2

FISCHER K2

HAGAN

Wayback 88

Transalp 82 Carbon 80 Wayback

Ultra 82 SKIS

90 - 100 mm

SKIS

SKIS

80 - 90 mm

Längen: Taillierung:

156,164,172 130-98-121

155,162,169,176 118-82-108

Einheitliche Bindung:

Nein

Fläche

Längen: 152,158,164,170,176 Taillierung: 119-89-104 Einheitliche Bindung: Fläche

0

1.706,70 cm² 2.400

Gewicht | 1.050 | 0,64g/cm²

0

2.400

Gewicht | 1.200 | 0,70g/cm²

19,75 Punkte 0

17,49 Punkte 25

Aneisen

0

3,80 Punkte

4,66 Punkte 0

Gewicht & Aneisen 24,41 Punkte 0

Fahreigenschaften hart

25

Aneisen

5

H

30

0

Gewicht & Aneisen 21,29 Punkte 0

Fahreigenschaften hart

11,60 Punkte 0

Fahreigenschaften pulver

0

Fahreigenschaften pulver

Fahreigenschaften gesamt

0

Fahreigenschaften verspurt

0

0

Fahreigenschaften gesamt

50

0

Punkte gesamt

50

0

0

Fazit: Der Transalp 82 Carbon von Fischer punktet mit sehr niedrigem Gewicht. Eher weicher abgestimmt, wird er mit zunehmender Geschwindigkeit unruhiger und verlangt sehr genaue Fahrweise.

0

Fazit: Der Ultra 82 von Hagan Ski ist eher weich abgestimmt, ziemlich sensibel und drehfreudig. Der Ultra fällt in keinem Testbereich ab.

Tourenski 80 – 90mm | BACKLINE TEST

18,60 Punkte 0

Aneisen

Fläche 25

1.694,32 cm² 2.400 3,67 Punkte

0

Einheitliche Bindung:

Ja

155,162,169,176 163,170,177 Längen: 152,15 Längen: Fläche 118-82-108 Taillierung: Taillierung: 113-80-100 1.913,25 cm²

Fläche

18,78 Punkte 0

Aneisen

20,82 Punkte Fläche

Fläche

25 0 1.648,20 cm² 1.584,20 cm² Aneisen 2.400 0

1.824,37 cm²

0 2.400 3,71 Punkte

25 1.706

0 2.400 3,30 Punkte

Aneisen 0 4,00 Punkte Fahreigenschaften hart

Aneisen Aneisen 30 0 5,00 Punkte Fahreigenschaften hart

Gewicht0 & Aneisen 21,72 Punkte pulver Fahreigenschaften

Gewicht & Aneisen Gewicht & Aneisen Gewicht & Aneisen Gewicht & Anei 17,5 0 17,5 0 17,5 24,41 Punkte 22,35 Punkte H 25,06 Punkte pulver H Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften

0

22,26 Punkte 25

0

5 14,00 Punkte

0

30 14,67 Punkte

0

20 12,67 Punkte

0

15 41,33 Punkte

0 22,49 Punkte 25

0

0

0

0

0

5 14,79 Punkte

30 13,50 Punkte

0

25

0 24,12 Punkte 25

0

5

0

5 15,90 Punkte

0

30

0

30 15,90 Punkte

0

20

0

Aneisen Aneisen 30 0 4,66 Punkte 4,25 Punkte hart Fahreigenschaften

30 3,80 Punkt

hart0 Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hartFahreigenschaften Fahreigenschaften hart Fahreigenschafte 0 17,5 0 17,5 17,5 11,60 Punkte 16,67 Punkte 12,00 Punkte 16,00 Punkte Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt13,67 P Fahreigenschaften pulver 0 7,22 Punkte Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften verspurt 0 13,00 Punkte Punkte gesamt 0

Fahreigenschaften gesamt 0 UVP 36,89 Punkte 0

52,5

63,60 Punkte

Punkte gesamt 0

599,95 EURO

15

0

0

20 13,90 Punkte

0

0

52,5 0 9,80 Punkte

13,00 Punkte Punkte gesamt

0 15 62,92 Punkte

0

52,5 10,56

13,25 Punkte Punkte gesamt

15

0 15 69,82 Punkte

H Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschafte Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt 0 82,5 0 82,5 31,20 Punkte 31,67 Pun 34,00 Punkte UVP 37,00 Punkte UVP 0 50 0 0 50 0 50 599,95 EURO 549,99 EURO Punkte gesamt Punkte gesamtH Punkte gesamt Punkte gesamt

82,5 50

1.000

0

1.000 0 55,61 Punkte

59,35 Punkte 80

UVP

0 20 12,14 Punkte

0

Fahreigenschaften pulver Fahreigenschafte Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver 17,5 0 17,5 0 17,5 7,44 Punkte 12,00 Punkte 4,75Punkte Punkte Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt 9,80 0 15 0 0 15 0 15 40,43 Punkte 45,70 Punkte H Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschafte Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt

0

0

UVP

UVP

549,95 EURO 1.000

169,177,185 128-95-116,5

| 0,64g/cm² | | | | Gewicht | 1.050 Gewicht | 1.2005 Gewicht Gewicht 5 0 1.290 0,71g/cm² 5 0 960g 0,61g/cm² 19,75 Punkte 17,49 17,35 Punkte 20,81 Gewicht & Aneisen Gewicht &Punkte Aneisen

549,99 EURO 1.000

Ja

2.121,35 cm²

58,61 Punkte 80

UVP

549,95 EURO

1.912,78 cm²

Einheitliche Bindung:

Längen: Längen: 160,167,174,181 Fläche Taillierung: Taillierung: 121-88-109

Längen: Taillierung:

Gewicht0 | 1.180 | 0,70g/cm² 17,72 Punkte Gewicht & Aneisen

52,96 Punkte 80

UVP

15

31,67 Punkte

55,61 Punkte 0

15

10,56 Punkte 15

31,20 Punkte

Punkte gesamt

20

7,44 Punkte 15

9,80 Punkte 0

30

13,67 Punkte 20

9,80 Punkte 0

Fahreigenschaften verspurt

5

Ja

153,160,167 126-88-113

164,172,180,188 133-98-124

80 - 90 mm

Nein Einheitliche Bind Einheitliche Bindung: Ja Einheitliche Bindung: Einheitliche Ja Bindung: Einheitliche Ja 0 2.400 0 2.400 0 Bindung: 2.400 Gewicht | 1.500 | 0,78g/cm² Gewicht | 1.650 | 0,78g/cm² Gewicht | 1.350 | 0,71g/cm² Fläche

1.648,20 cm²

0

Ja

Längen: Fläche Taillierung:

Längen: Taillierung:

SKIS

80 - 90 mm

80 - 90 mm

Einheitliche Bindung: Längen: Taillierung:

SKIS

SKIS

80 - 90 mm

80

0

UVP 549,95 EURO

549,95 EURO 1.000

0

0

1.000

0

1.000 52,96 Pu

59,06 Punkte

Empfehlung Frauen 80 0 80 UVP Empfehlung Männer 699,95 EURO 1.000

0

H H

549,99 EUR

1.000

Fazit: Fazit: Fazit: Empfehlung Empfehlung H Der Frauen Trace 98 vonHArmada Der Männer Tracer 98 von Armada ist Dieser günstige Vollblutist ein solide abgestimmter ein hart abgestimmter AllrounAllrounder punktet hervorAllrounder, der sich bei allen der, der sich bei allen Verhältragend sowohl bei den Fahrals auch beim Fazit:Preis ist anFazit: Verhältnissen gut schlägt. Preis Fazit: nissen gut schlägt. Fazit: eigenschaften Fazit: ist ansprechend, vom Gewicht sprechend, Gewicht Gewicht. harmonisch Der Transalpher 82 Carbon von Ultra 82 bei vo Ein ausgewogener und spieleDer Wayback von K2vom ist ausgeSuper leicht und Sehr sehrDer drehher Durchschnitt. Durchschnitt. allen Verhältnissen, viel PotentiFischer mit sehr weich abg rischer Ski, der es allen leichglichen, dreht spielerisch leichtpunktet freudig, der niedWayback eher 80 von al auch für die ganz großen Herigem Gewicht. Eheraufgrund weicher der kürzeren lich sensibel un teren Frauen einfach machen und wird besonders Männern K2 fiel – Ultra Top Wahl abgestimmt, Skilänge wird er rausforderungen mitTest zu-und der Dersehr fällt i wird, bei Skitouren viel Spaß zu mit Vorliebe für Kurzschwünge im fürTaillierung Frauen undim Männer. nehmender schmalen Geschwindigkeit bereich haben. Der Talkback 88 von K2 viel Spaß bereiten. Tief- ab. unruhiger und verlangt ist eher weicher abgestimmt schnee ein sehr wenig ab. Gute 50 die und bevorzugt Kurzschwünge. Wahl für leichtere Herren, genaue Fahrweise. Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST ganz hoch hinauf wollen.

58

Tourenski 80 – 90mm | BACKLINE TEST

129


BACKLINE TEST

80 _ 90Tourenski mmTourenski 90Tourenski mm 80 _80 90_mm 90 mm FISCHER KÄSTLE SCOTT DYNASTAR

HAGAN MAJESTY SKI TRAB DYNASTAR

K2 K2 K2 VÖLKL MOVEMENT ROSSIGNOL SCOTT ELAN FACTION FISCHER MOVEMENT ROSSIGNOL SCOTT

Transalp 82 89 Carbon TX 82 Factor Speedguide Vertical y

UltraCLT 8287 Pro Fox Magico.2 Mythic

Talkback 88 Pro XLT VTA Pro 85 88 Ibex 84 Carbon 85

SKIS SKIS SKIS

SKIS SKIS SKIS SKIS

90mm mm 80 80 -8090--90 mm

2 8

a

00

25

5

30

20

15

15

50

80

H

00

H H

n ht d sn

Wayback Seek 71.0 Tour88Seek 7 Tour Agent

SKIS SKIS SKIS SKIS

SKIS

8080 9090 mm -90 mm 8080 ---90 mm mm

SKIS SKIS SKIS SKIS

SKIS

8080---90 9090mm mm mm 80 80 - 90 mm

80 - 90 mm

SKI

Wayback 8089 Speedguide My Transalp 82 Carbon 89 Magi Speedguide

SKIS

--909090mm mm mm 808080 80 --90 mm

80 - 90 mm

80 - 90

155,162,169,176 Längen: 148,156,164,172,180 155,162,169,176 Längen: 156,163,169,176 162,170,178 118-82-108 Taillierung: 118-82-108 Taillierung: 119-82-107 124-89-113 114-84-102 Einheitliche Bindung: Bindung: Nein Einheitliche Nein Ja

Längen: 152,158,164,170,176 152,158,164,170,176 Längen: 155,163,171,179 157,164,171,178 171,179 119-89-104 Taillierung: 119-89-104 Taillierung: 112-82-102 116-85-104 127-87-103 Einheitliche Bindung: Bindung: Einheitliche JaJa Nein

Längen: 153,160,167 Längen: 160,167,174,181 Längen: 163,170,177 Längen: 149,156,163,170,177 153,160,167154,161,169,177 Längen: 154,162,168,176,182 160,167,174,181 Längen: 163,170,177156,163,16 Längen: Längen: 154,161,169,177 160,170,180 Längen: 156,163,169,176 Länge 154,162,170,178,186 Längen: 148,155,162,169 Längen: Längen: 154,162,168,176,182 Längen: Taillierung: 126-88-113 Taillierung: 121-88-109 Taillierung: 113-80-100 Taillierung: 126-88-113 Taillierung: 121-88-109 122-86-108 Taillierung: 113-80-100 Taillierung: Taillierung: 127-88-106 116-85-100 Taillierung: 122-86-108 124-89-113 Taillie 120-84-105 120-86-110 Taillierung: 117-81-107 Taillierung: 116-85-100 Taillierung: Taillierung: 124-89 Einheitliche Bindung: Ja Einheitliche Bindung: Einheitliche Bindung: Ja EinheitlicheBindung: Bindung: Ja Einheitliche Bindung: Ja Einheitliche Bindung: Ja Einheitliche Einheitliche Bindung: JaJa Einheitliche JaJa Einhe Einheitliche Nein Einheitliche Bindung: Ja Bindung: Einheitliche Bindung: Ja Bindung: Einheitliche Bindung:

Fläche Fläche

Fläche Fläche

Fläche Fläche Fläche Fläche

1.648,20 1.648,20 cm² 1.683,54 cm² 1.810,25 cm² 1.867,29 cm²

00

2.400 2.400

1.050 0,64g/cm² Gewicht || 1.250 1.050 || 0,74g/cm² 0,64g/cm² Gewicht 1.270 0,70g/cm² 1.350 0,72g/cm² 00

19,75 Punkte 19,75 Punkte 16,15 Punkte 17,54 Punkte 16,81 Punkte

Aneisen Aneisen 00

25 25

4,25 Punkte 4,66 Punkte 4,66 Punkte Punkte 3,784,25 Punkte

55

Gewicht && Aneisen Aneisen Gewicht 00

H H

24,41 Punkte 24,41 Punkte 20,40 Punkte 21,79 20,59Punkte Punkte

30 30

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 00

11,60 11,60 Punkte 12,00 16,67 Punkte 12,56Punkte Punkte

20 20

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften 00

9,80 9,80 Punkte 10,00 Punkte 12,00 Punkte 7,22 Punkte

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften 00

9,80 Punkte 9,80 Punkte 8,90Punkte Punkte 11,56 Punkte 9,22

Fahreigenschaften Fahreigenschaften gesamt gesamt 00

31,20 30,90 Punkte 31,20 Punkte 40,22 Punkte 29,00 Punkte

Punkte Punkte gesamt gesamt 00

51,30 Punkte Punkte 55,61 Punkte 62,02 Punkte 49,5955,61

UVP UVP 00

749,00 549,95 549,95 EURO 649,00EURO EURO 769,00EURO EURO

Empfehlung Anfänger Empfehlung Männer

15 15 15

15 15 15

H

50 50

H

80 80

1.000 1.000

1.200 0,70g/cm² Gewicht || 1.151 1.200 || 0,73g/cm² 0,70g/cm² Gewicht 1.055 0,65g/cm² 1.275 17,49 Punkte 17,49 Punkte 16,65 Punkte 19,16 Punkte 16,63 Punkte

00

Aneisen Aneisen 00

3,80 Punkte 3,80 Punkte 4,00 Punkte 3,13 Punkte

Gewicht && Aneisen Aneisen Gewicht

21,29 Punkte 21,29 Punkte 20,65 Punkte 23,16 Punkte 19,76 Punkte

00

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften 00

13,67 Punkte 13,67 Punkte 11,75 Punkte 12,00 Punkte 11,50

Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften 00

7,44 Punkte Punkte11,50 7,44 12,00Punkte Punkte

Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften 00

10,56 Punkte 10,56Punkte Punkte 10,50 Punkte 6,758,34 Punkte

Fahreigenschaften Fahreigenschaften gesamt gesamt 00

31,67 Punkte 33,75 Punkte 31,67 Punkte 27,78 Punkte 30,25 Punkte

Punkte Punkte gesamt gesamt 00

54 ,40 Punkte 52,96 52,96 Punkte 50,94 Punkte 50,01

UVP UVP 00

25 25 25

555

30 30 30

20 20 20

15 15 15

15 15 15

50 50 50

80 80 80

549,99 EURO 549,99699,00 EUROEURO949,00 EURO 1.000 1.000 1.000

Fazit: Fazit: Der Fox von Majesty ist 82 Hagan Ski Der Ultra Ultra 82 von von Hagan Ski ist Magico.2 von Ski Trab Auch der CLT recht stark taillierte sehr drehfreudig übereher abgestimmt, ziemeher weich weich abgestimmt, ziempunktet in den Aufstiegen. Der Mythic 87 Pro vonund Dynastar zeugt bei Kurzschwüngen. lich sensibel und drehfreudig. lich sensibel und drehfreudig. Ski eignet sich durch eine weiist eher weich abgestimmt, Durch die fällt recht weiche AbDer in keinem chere Abstimmung eherTestfür Der Ultra Ultra fällt in keinem Testlässt sich bei niedrigen Gestimmung eher fürund die leichtebereich leichtere Fahrer. bereich ab. ab. schwindigkeiten Kurzren Herren geeignet. schwüngen spielerisch fahren und kontrollieren. Verlangt viel Aufmerksamkeit bei höheren Geschwindigkeiten.

Fläche Fläche Fläche

Fläche

1.694,32 cm² 1.694,32 cm² 1.841,95 cm² 1.630,52 cm² 1.754,70 cm²

0000

1.630,52 cm² 2.400 2.400 2.400 2.400 000

0

Fläche Fläche Fläche

Fläche

1.824,37 cm² 1.824,37 cm² 1.745,53 cm² 1.799,86 cm² 2.400

0

1.745,53 cm² 2.400 2.400 2.400 000

Fläche

Fläche

1.584,20 cm² 1.584,20 cm² cm² 1.810,25 1.580,30 cm² 2.400

1.810,25 cm² 2.400 2.400 0 2.400

0

||0,71g/cm² | 0,58g/cm² |Gewicht |||0,72g/cm² |0,61g/cm² Gewicht 1.180 Gewicht 1.290 0,71g/cm² Gewicht 960g Gewicht||||1.310 1.180 0,70g/cm² Gewicht|||1.250 1.290Gewicht 0,71g/cm² Gewicht|||1.000 960g ||Gewicht 0,61g/cm² |0,70g/cm² | 940 | 0,58g/cm² | 1.250 | 0,72g/cm² | 1.270 | 0,70g/cm Gewicht Gewicht 940 Gewicht 1.270 0,70g/cm² Gewi 1.320g 0,75g/cm² 1.450 0,81g/cm² Gewicht 0,63g/cm² 17,72 Punkte 17,72 Punkte 17,21 Punkte 21,82 Punkte 15,81 Punkte

0000

0

25 25 25 25

21,82 Punkte 000

5555

4,25 Punkte 000

17,35 Punkte 17,35 Punkte 17,05 Punkte 13,99 Punkte 25

25

5,00 Punkte Punkte 3,253,75 Punkte Punkte 5,00 3,25 Punkte 555 000 0

5

0

17,54 Punkte 25 25 0 25

0000

0

„Es fasziniert mich, Natur und Wetter ganz direkt zu spüren – und dabei

0000

0

30 30 30 30 30 unsere 30 30 30 000 30 000 Produkte 30 30 0 30 0 stark durch die Persönlichkeiten, die voranbringen.“

5

Aneisen

Aneisen Aneisen Aneisen

0

Aneisen

4,00 Punkte 4,00 Punkte 4,25 4,75 Punkte Punkte 4,50 Punkte

Aneisen Aneisen Aneisen

20,81 Punkte 20,81 Punkte 17,54 Punkte 19,89 Punkte

17,05 Punkte 25 25 25 000

Aneisen Aneisen Aneisen Aneisen

Aneis

Aneisen

4,25 Punkte 4,25Punkte Punkte 4,25 Punkte 4,30

4,25 Punkte 0

555

0

Gewicht & Aneisen Gewicht Aneisen Gewicht Aneisen Gewicht&& &Aneisen Aneisen Gewicht&& &Aneisen Aneisen Gewicht&& &Aneisen Aneisen Gewicht Gewicht Aneisen Gewicht & Aneisen Gewicht Gewicht & Aneisen Gewicht Gewicht & Aneisen Gewi zuerfahren, ich schaffen kann. ist für mich einzigartig der21,79 Branche, 21,72 Punkte 22,35 Punkte 25,06 Punkte 21,72Punkte Punkte 22,35 PunkteDeuter 25,06in Punkte 26,07 20,30 Punkte 21,79 Punkte 21,96 20,31Punkte Punkte 17,74 Punkte 24,19 Punkte H HPunkte Punkte 20,30 Punkte H 26,07was H H 0

Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften hart Fahre Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart Fahreigenschaften hart 16,67 Punkte 16,67 Punkte 12,00 Punkte 14,17 Punkte 13,67 Punkte

0000

0

12,00 Punkte 20 20 20 20

12,00 Punkte 12,00 Punkte 13,69 Punkte 18,13 Punkte

13,69 Punkte

16,00 Punkte 16,00 Punkte 16,67 Punkte 12,00 Punkte

000

THOMAS 20 0

HILGER MIT 20 20 DEM 20 000 RISE 34 20 +

000

15

000

15

0

11,60 Punkte 15 15 15 000

15

000

50

0

50 50 50

50

16,67 Punkte 0

20 20 20

0

Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften Fahreigenschaften pulver pulver Fahreigenschaften pulver Fahre Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver Fahreigenschaften pulver 7,22 7,22 Punkte Punkte 11,67 4,00 Punkte 4,00Punkte Punkte 0000 0

15 15 15 15

12,00 Punkte 12,00 Punkte 12,99 Punkte 12,50 Punkte 0

15 15 15

4,75 Punkte 4,75 Punkte Punkte 12,994,50 Punkte 000 15

12,00 Punkte

15 15 15

12,00 Punkte 0

0

15 15 15

11,56 Punkte 0

0

50 50 50

0

Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften Fahreigenschaften verspurt verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahre Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspu 13,00 Punkte 13,00 Punkte 9,00 Punkte 9,00 10,56 Punkte 11,17Punkte Punkte 15 15 15 15 0

0000

13,00 Punkte 13,00 Punkte 11,60 Punkte 13,25 Punkte

13,25 Punkte 13,25 Punkte Punkte 10,5611,56 Punkte

Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften Fahreigenschaften gesamt gesamt Fahreigenschaften gesamt Fahre Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt Fahreigenschaften gesamt 36,89 Punkte 37,00 Punkte 34,00 36,89 Punkte 37,00 Punkte 34,00 Punkte Punkte 37,00Punkte Punkte 25,00 Punkte 25,00 Punkte 38,28 Punkte 40,22 Punkte 35,89 43,88 Punkte H 40,22 Punkte H 38,28 Punkte 27,06 Punkte 0000

0

50 50 50 50

Punkte gesamt Punktegesamt gesamt Punkte gesamt Punkte Punkte gesamt 58,61 Punkte 58,61 58,96 Punkte 51,07 Punkte 56,20 Punkte 0000

UVP UVP UVP UVP 0000

0

UVP 549,95 EURO 549,95EURO EURO 620,00 829,00EURO EURO 749,00 0

Empfehlung Frauen EmpfehlungAnfänger Frauen Empfehlung

Tourenski 80 – 90mm | BACKLINE TEST

130

2.400 2.400 2.400

H H

Fazit: Fazit: Der von Kästle ist von gut Transalp 82 Carbon Der TX Transalp 82 Carbon von Primus im Test –sx Speedsehr82weich abgestimmte abgestimmt, verlangt jedoch Fischer punktet mit sehr niedFischer89 punktet mit sehr niedguide von Scott Sports Vertical Factory von Dynastar am Schwungansatz eine absorigem Gewicht. Eher weicher rigem Gewicht. Eher weicher – überzeugt durch sehr ausgeist drehfreudig und für eher lut neutraleund Position. Dermit TXund 82 abgestimmt, wird er zuwogenen unkomplizierten abgestimmt, wird er mit zuleichtere Fahrerinnen fällt in keinem Testbereich ab. nehmender Geschwindigkeit Fahreigenschaften allen nehmender Geschwindigkeit Fahrer geeignet. Beibeihöheren un und verlangt Ver hältnissen. Wahl für unruhiger ruhiger undGute verlangt sehr Geschwindigkeiten wird sehr er männliche Anfänger auch genaue genaue Fahrweise. Fahrweise. unruhig und schweraber zu kontHerren, die steilere Abfahrten rollieren. in Angriff nehmen wollen.

60

1.706,70 cm² 1.706,70 cm² 1.581,86 cm² 1.612,45 cm² 1.750,73 cm²

00

51,07 Punkte 80 80 80 80 000

UVP UVP UVP

829,00 EURO 1.000 1.000 1.000 1.000 000

H H H

000

0

Punkte gesamt Punkte gesamt Punktegesamt gesamt Punkte gesamt Punktegesamt gesamt Punkte gesamt Punkte Punkt Punkte 59,35 59,35 Punkte Punkte 59,06 Punkte 58,57 62,02Punkte Punkte 61,61 51,25 59,06 Punkte H 62,02 Punkte H 58,57 Punkte 80

0

UVP

549,95 EURO 549,95 EURO 499,00 EURO 649,00 EURO 1.000

0

80 80 80

H

499,00 EURO 1.000 1.000 1.000

000

UVP UVP UVP 000

80

H

0

UVP

699,95 EURO 699,95 EURO 649,00 EURO 549,95 EURO 1.000

0

80 80 80

649,00 EURO 1.000 1.000 1.000

0

UVP 0

Empfehlung Männer EmpfehlungAnfänger Männer H Empfehlung Empfehlung H Männer Empfehlung H Anfänger Empfehlung H Anfänger H Anfänger Empfehlung Frauen H Männer Empfehlung H Frauen Empfehlung Empfehlung H Männer

Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Ein ausgewogener und spieleDer Wayback von K2 ist ausgeleicht sehr drehEin VTA ausgewogener und spieleDer85 Wayback von K2 istFaction ausgeSuper leicht und sehr drehDer Der super88 vonDer Völkl Pro 85 ist von ein Der günstige Seek 7 günstige Tour vonSeek Ein Der Primus imund Test –sx SpeedDerSp Ibex 84leichte Carbon XLT Agent von sehr leichter weich super leichte Pro von 1.0 Der 7Super Tour von Derund Primus im Test –sx rischer Ski, der es allen leichglichen, dreht spielerisch leicht freudig, der Wayback von rischer Ski, ausgewogener derund esdrehfreudiallen durch leichglichen, dreht spielerisch leicht freudig, dervon Wayback 80 von ausgeglichener Movement Ski besticht Rossignol ist spielerisch leicht guide 89 Scott Sports punkt Elan ist ein und Skis überrascht mit klasse abgestimmter Ski,guide dreht80 leicht, Movement Ski besticht durch Rossignol ist spielerisch leicht 89 von Scott S teren Frauen einfach machen und wird besonders Männern K2 fiel aufgrund der kürzeren teren Frauen einfach machen und wird besonders Männern K2 fiel aufgrund der kürzeren ger seine Ski, kompromisslose unkompliziert bei Perforallen fahrbar, verzeiht Fehler und – überzeugt durch sehr ausgeSki eia drehfreudiger Ski, mit dem soFahreigenschaften bei verzeiht allen verlangtundbei –zunehmender seine kompromisslose Perforfahrbar, Fehler überzeugt durch sehr wird, bei Skitouren viel Spaß zu mit Vorliebe Kurzschwünge Skilänge im Test und der sehr Verhältnissen mance zu mance Fiel fahren. Gute beifür Verhältniswogenen und unkomplizierten chere wird, die beibergauf. Skitouren vielaufgrund Spaß zu Fielüberzeugt mit Vorliebe fürallen Kurzschwünge Skilänge im Test undAufmerkder und sehrunkomplizi wohl Damen auch auch die Ver hältnissen, besonders mit allenGeschwindigkeit viel bergauf. aufgrund überzeugt bei Verhältniswogenen haben. von K2 viel Spaß bereiten. schmalen Taillierung im Wahl der kürzeren fürDer alleTalkback Anfänger. Skilänge im sen. Eine gute Wahl leicht Fahreigenschaften allen haben. Der Talkback 88 vonTest K2Skilänge vielim Spaß bereiten. schmalen Taillierung im TiefTiefHerren gut zurecht kommen zunehmender Geschwindigkeit Option für bei leichtere der 88 kürzeren Test sen. für EineFrauen gute Wahlsamkeit. für Frauen Fahreigenschaften bei ist eher schnee ein wenig ab. im ein wenig ab. ein und leichte Anfänger. Ver hältnissen. Gute Wahl für Gute Wah ist Tiefschnee eher weicher weicher abgestimmt schnee einKurzschwünge wenig ab. Gute Gute werden. bleibt der 1.0 leichte ruhig und Frauen, die beim abgestimmt Tiefschnee wenig ab.Agent und Anfänger. Verhältnissen. Option für gewichtsbewusste männliche Anfänger aber auch und Kurzschwünge. Wahl Herren, die und bevorzugt bevorzugt Kurzschwünge. Wahl für für leichtere leichtere Herren, die punktet. Gute Wahl für Herren vorzugen und wenig Gewicht Option für gewichtsbewusste männliche Anfänger aber Alpinisten. Herren, diehinauf steilere Abfahrten ganz hoch wollen. ganz hoch hinauf wollen. mit einem guten Grundspeed. zu schätzen wissen. Alpinisten. Herren, die steilere Abfa in Angriff nehmen in wollen. Angriff nehmen wollen.

59 58 57

60

60

Tourenski 80 –Tourenski 90mm | BACKLINE Tourenski 80 – 90mm | BACKLINE TEST 80 – 90mmTEST | BACKLINE TEST

Deuter_Rise_144x300_19.indd 1


Tourenski 90 _ 100 mm

SKI TRAB

VÖLKL

Magico.2

VTA 88

ARMADA

ARMADA

ATOMIC

Trace 98

Tracer 98

Backland 95

SKIS

90 - 100 mm

S

SKIS

mm

80 - 90 mm

Längen: Taillierung:

Einheitliche Bindung:

69,176 9-113 Ja

Längen: Taillierung:

Einheitliche Bindung:

Nein

Längen: Taillierung:

2.400

2.400

Gewicht | 1.055 | 0,65g/cm² 0

0

Aneisen

2.400

Gewicht | 1.310 | 0,71g/cm² 0

25

0

Aneisen

Gewicht & Aneisen

0

Gewicht & Aneisen

23,16 Punkte 30

0

Fahreigenschaften hart

0

Fahreigenschaften hart

12,00 Punkte 20

Fahreigenschaften pulver

20

0

Fahreigenschaften pulver

Fahreigenschaften verspurt

15

0

Fahreigenschaften verspurt

8,34 Punkte 15

H

50

H

80

1.000

0

15

Fahreigenschaften gesamt

27,78 Punkte 0

50

0

Punkte gesamt

50,94 Punkte

0

Gewicht & Aneisen

Fahreigenschaften gesamt

30

0

Fahreigenschaften hart

17,5

0

Fahreigenschaften pulver

17,5

0

Fahreigenschaften verspurt

5

80

0

949,00 EURO 1.000

0

17,5

0

Fahreigenschaften gesamt

30

0

Punkte gesamt

17,5

0

Fazit: Der Magico.2 von Ski Trab punktet in den Aufstiegen. Der Ski eignet sich durch eine weichere Abstimmung eher für leichtere Fahrer.

1.000

H

Fazit: Der VTA 88 von Völkl ist ein ausgeglichener und drehfreudiger Ski, unkompliziert bei allen Verhältnissen zu fahren. Gute Wahl für alle Anfänger.

0

Fahreigenschaften pulver

0

17,5

0

Fahreigenschaften verspurt

17,5

0

Fahreigenschaften gesamt 45,70 Punkte

52,5

0

0

69,82 Punkte 0

H

0

1.000

Empfehlung Frauen Empfehlung Männer Fazit: Der Trace 98 von Armada ist ein solide abgestimmter Allrounder, der sich bei allen Verhältnissen gut schlägt. Preis ist ansprechend, vom Gewicht her Durchschnitt.

Fazit: Der Tracer 98 von Armada ist ein hart abgestimmter Allrounder, der sich bei allen Verhältnissen gut schlägt. Preis ist ansprechend, vom Gewicht her Durchschnitt.

Tourenski 90 – 100mm | BACKLINE TEST

H

82,5

UVP 549,99 EURO

1.000

17,5

H

52,5

Punkte gesamt

599,95 EURO 1.000

17,5

13,90 Punkte

82,5

UVP

17,5

15,90 Punkte

62,92 Punkte 82,5

30

15,90 Punkte

620,00 EURO

Empfehlung Anfänger

0

Fahreigenschaften hart

40,43 Punkte 52,5

5

24,12 Punkte

80

UVP

0

Gewicht & Aneisen

12,14 Punkte

599,95 EURO 0

25 3,30 Punkte

13,50 Punkte

63,60 Punkte

UVP

0

Aneisen

14,79 Punkte

41,33 Punkte

Punkte gesamt

2.400

Gewicht | 1.350 | 0,71g/cm²

22,49 Punkte

12,67 Punkte

0

50

25

14,67 Punkte

Fahreigenschaften verspurt

0

20,82 Punkte

58,96 Punkte

0

UVP

15

37,00 Punkte

H H

peedSports ausgeierten allen hl für r auch ahrten .

0

Fahreigenschaften pulver

0

11,17 Punkte

Fahreigenschaften gesamt Punkte gesamt

15

0

Aneisen

14,00 Punkte

0

11,67 Punkte

0

Gewicht | 1.650 | 0,78g/cm²

3,71 Punkte 5

Ja

1.913,25 cm² 2.400

22,26 Punkte

Fahreigenschaften hart

Einheitliche Bindung: Fläche

0

3,67 Punkte

Gewicht & Aneisen

169,177,185 128-95-116,5

18,78 Punkte 25

Aneisen

0

20

Ja

Längen: Taillierung:

2.121,35 cm²

Gewicht | 1.500 | 0,78g/cm²

0

30

14,17 Punkte

0

7,44 Punkte 15

5

21,96 Punkte 30

Einheitliche Bindung: Fläche

2.400

0

4,75 Punkte 5

164,172,180,188 133-98-124

1.912,78 cm² 0

0

17,21 Punkte 25

Fläche

0

1.841,95 cm²

0

Ja

Längen: Taillierung:

18,60 Punkte

4,00 Punkte 5

Ja

Fläche

19,16 Punkte 25

160,170,180 127-88-106

Einheitliche Bindung:

1.612,45 cm²

e

t

157,164,171,178 116-85-104

Fläche

urt

156,164,172 130-98-121

H H

Fazit: Dieser günstige VollblutAllrounder punktet hervorragend sowohl bei den Fahreigenschaften als auch beim Gewicht. Sehr harmonisch bei allen Verhältnissen, viel Potential auch für die ganz großen Herausforderungen – Top Wahl für Frauen und Männer.

50

131


BACKLINE TEST

Tourenski _ Schuhe Der Skischuh-Test wurde in zwei Testkategorien unterteilt. Skitouren Skischuhe bis 1.250 Gramm und ab 1.250 Gramm Gewicht bei Mondo Größe 26,5 (EU 42 / UK 8). Die Tester nutzten im gesamten Skischuh-Test ihre eigenen Ski, um die Variablen möglichst zu limitieren.Wir haben alle Skischuh-Firmen gebeten, die Skischuhe den Testern individuell vor dem Test anzupassen; K2, Dalbello und Scarpa nutzten diese Möglichkeit. Die Bewertung der Skischuhe erfolgte in den Bereichen Aufstiegs- und Fahr-Eigenschaften sowie Wärme, Wasserdichtigkeit, Handling und Komfort. Bei den Aufstiegs-Eigenschaften wurde das Gewicht der Skischuhe (Schale und Innenschuh) sowie die Aufstiegs-Performance mit jeweils bis zu maximal 20 Punkten, gesamt 40 Punkten, bewertet. Bei der Aufstiegs-Performance wurden die Aufstiegs-Eigenschaften der Skischuhe mit Ski mit bis zu maximal 15 Punkten und ohne Ski mit bis zu maximal 5 Punkten benotet. Diese Kennzahlen wurden aus Platzgründen auf folgenden Seiten aufsummiert. Bei den Fahreigenschaften wurde die Performance bei vier unterschiedlichen Verhältnissen, bei Tiefschnee, bei harten und bei verspurten / unruhigen Verhältnissen bewertet. Leider fanden wir die gesamte Woche keine Firn-Verhältnisse vor. Bei allen Verhältnissen wurden maximal bis zu 7,5 Punkte vergeben. Abzüglich der fehlenden Bewertung für Firn-Verhältnisse ergibt sich eine maximale mögliche Punktezahl von gesamt 22,5 Punkten. Der Komfort der Skischuhe, sowie die Wärme / Wasserdichtigkeit und das Handling wurden jeweils mit bis zu maxi-

Tourenski-Schuhe | BACKLINE TEST

132

62

mal 10 Punkten bewertet, aufsummiert konnte somit jeder Skischuh in dieser Kategorie maximal 30 Punkte erreichen. Beim Test des Handlings wurden die Wechsel vom Aufstiegs- in den Abfahrts-Modus beurteilt, sowie die Möglichkeiten der individuellen Fixierung der Skischuhe für die Abfahrt (Feinjustierung der Schnallen & Powerstraps). Alle für Frauen oder für Männer konzipierten Skischuhe wurden ausschließlich von weiblichen oder männlichen Testern bewertet. Diejenigen Modelle, die sowohl für Frauen als auch für Männer konzipiert sind, wurden von Frauen und Männern getestet. Zu allen Skischuhmodellen listen wir auf den Folgeseiten neben den Testergebnissen die Härten (Flex), die Möglichkeit der Canting- und Vorlage- Einstellung, die Möglichkeiten der Sohlen-Austauschbarkeit und der Innenschuh-Schnürung auf. Einige der Skischuhmodelle sind sowohl für den Einsatz mit alpinen und Pin-Bindungen konzipiert, einige können jedoch nur mit einer Pin Bindung genutzt werden. Die Sterne-Auszeichnungen wurden in der Kategorie bis 1.250 Gramm an die besten zwei Skischuhe und in der Kategorie ab 1.250 Gramm an die besten 4 Skischuhe in den dargestellten Testbereichen vergeben. Darüber hinaus wurden jeweils die Modelle mit der besten Gesamtperformance und dem besten Preis/Leistungsverhältnis mit einer Stern-Auszeichnung prämiert. Auch bei den Skischuhen bewerteten die Tester die Eignung der Modelle für das Gewicht der Fahrer. Daraus ergibt sich eine entsprechende Empfehlung und Stern-Auszeichnung für Männer und Frauen.


Tourenski _ Tourenski Schuhe b _is 1.250g Schuhe b is 1.250g ATOMIC

ATOMIC ATOMIC

LAATOMIC SPORTIVA

LALA SPORTIVA SPORTIVA

Backland Carbon

Backland Pro W Backland Carbon

Skorpius CR Pro W Backland

SolarSkorpius CR

Flex: Kanting Einstellung:

110 Nein

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Ja Nein

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

Pin Ja

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.094g

Flex: Flex: Kanting Einstellung: Kanting Einstellung:

Anpassung Vorlage: Anpassung Vorlage: SohleSohle austauschbar: austauschbar:

0

0

Punkte Gewicht & Aufstieg

20

0

20

0

Punkte 16,4020,00 Punkte 20

Punkte Gewicht & Aufstieg Punkte Gewicht & Aufstieg

32,43 Punkte 0

35,96 Punkte 32,43 Punkte 40

Fahreigenschaften hart

0

0

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften

3,70 Punkte

H

40

200

0

7,5

200

0

0

0

Fahreigenschaften verspurt

4,00 Punkte 7,5

0

0

0

Punkte Gewicht & Aufstieg Punkte Gewicht & Aufstieg 30,62 Punkte

400

0

0

H

11,80 Punkte 0

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling 23,20 Punkte 0

22,5

0

0

H

30

Punkte Gesamt 67,43 Punkte 0

H

0

0

92,5

UVP

0

7,5

7,50

7,5

0

0

Punkte Gewicht & Aufstieg Punkte Gewicht & Aufstieg 32,81 Punkte 30,62 Punkte H 400

0

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften

7,50

0

Fahreigenschaften pulverpulver Fahreigenschaften

5,00 Punkte 4,00 Punkte 7,50

0

7,5

7,50

9,50 Punkte 11,80 Punkte 22,5

30

Punkte Gesamt Punkte Gesamt 70,9667,43 Punkte Punkte 0

92,5

0

UVP UVP 0

H

0

Empfehlung Frauen:

20

20

H

40

40

7,5

7,5

7,5

7,5

7,5

7,5

5,50 Punkte 5,00 Punkte 7,5

7,50

0

0

7,5

7,50

0

22,50

0

22,5

22,50

0

22,5

22,5

300

0

300

0

30

30

92,50

0

92,5

92,5

Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt

Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt 2,50 Punkte3,00 Punkte

Punkte Fahreigenschaften Punkte Fahreigenschaften 11,33 9,50 Punkte Punkte H

Punkte Gesamt Punkte Gesamt 62,95 Punkte H 92,50

H

30

70,96 Punkte

0

UVP UVP

Punkte Fahreigenschaften Punkte Fahreigenschaften 11,00 Punkte 11,33 Punkte

92,5

Punkte Gesamt Punkte Gesamt 62,31 Punkte 62,95 Punkte H UVP UVP

579,00 Euro 599,99 Euro

699,99 Euro 1000

20

3,00 Punkte 3,33 Punkte

Fahreigenschaften pulverpulver Fahreigenschaften

7,5

20

18,00 Punkte 17,33 Punkte

Punkte Komfort,Wärme Punkte Komfort,Wärme Punkte Komfort,Wärme Punkte Komfort,Wärme Punkte Komfort,Wärme Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling & Wasserdichtigkeit, Handling & Wasserdichtigkeit, Handling & Wasserdichtigkeit, Handling & Wasserdichtigkeit, Handling & Wasserdichtigkeit, Handling 25,5023,20 Punkte 21,00 Punkte 25,50 Punkte 18,50 Punkte 21,00 Punkte Punkte H H H

599,99 Euro

Fazit: Der Backland Carbon richtet sich an aufstiegsorientierte und eher leichtere Skitourengeher und überzeugt durch eine ausgewogene Performance - mit gewissen Abstrichen bei unruhigen Verhältnissen.

0

Aufstiegseigenschaften Aufstiegseigenschaften

3,002,50 Punkte Punkte

Punkte Fahreigenschaften Punkte Fahreigenschaften

699,99 Euro 1000

35,96 Punkte 40

Fahreigenschaften hart hart Fahreigenschaften

2,50 Punkte 2,70 Punkte 7,5

200

17,33 Punkte 20,00 Punkte 20 200

5,40 Punkte

Fahreigenschaften verspurt Fahreigenschaften verspurt

2,70 Punkte 0

Punkte Fahreigenschaften

14,81 13,28Punkte Punkte 20

0

3,33 Punkte 3,00 Punkte

Fahreigenschaften pulverpulver Fahreigenschaften

5,40 Punkte

Nein Nein Nein Nein

Gewicht Mondo-Größe 26,5 /26,5 1.150g Gewicht Mondo-Größe / 1.220g

15,96 Punkte

Aufstiegseigenschaften Aufstiegseigenschaften

3,00 Punkte 3,70 Punkte

Fahreigenschaften pulver

0

13,28 Punkte

0

Aufstiegseigenschaften Aufstiegseigenschaften

16,40 Punkte

Nein JaAnpassung Vorlage: Anpassung Vorlage: Nein NeinSohleSohle austauschbar: austauschbar:

Gewicht Mondo-Größe 26,5 /26,5 1.220g Gewicht Mondo-Größe / 1.097g

15,96 Punkte 16,03 Punkte 0

90 100 Nein Nein

Pin PinKompatibel für: für: Pin & Alpin PinKompatibel für: für: Pin &Pin Alpin Kompatibel Kompatibel & Alpin Ja JaInnenschuh Schnürung: Nein JaInnenschuh Schnürung: Nein Nein Innenschuh Schnürung: Innenschuh Schnürung:

Gewicht Mondo-Größe 26,5 /26,5 1.097g Gewicht Mondo-Größe / 1.094g 20

100 95Flex: Flex: Nein NeinKanting Einstellung: Kanting Einstellung:

Ja JaAnpassung Vorlage: Anpassung Vorlage: Nein NeinSohleSohle austauschbar: austauschbar:

Kompatibel für: für: Kompatibel Innenschuh Schnürung: Innenschuh Schnürung:

16,03 Punkte

Aufstiegseigenschaften

95 110Flex: Flex: Nein NeinKanting Einstellung: Kanting Einstellung:

10000

0

Empfehlung Frauen:

H

499,00 Euro 579,00 Euro 1000

10000

0

H

H 1000

1000

H

Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Fazit: Skorpius CRfürüberzeugt durch eine Solar punktet in den AufstieGuteDer WahlBackland für leichte weibliche SkitouCarbon richtet sich anDer Gute Wahl leichte weibliche Skitou-Der leichte Der Skorpius CR überzeugt durch eine rengeher, die insbesondere geringe Passform, Fersensitz mit Passform, seinem Preis. Mit einem Flex und aufstiegsorientierte unddaseher leichtereprimarengeher, diefesten insbesondere dasund geringegen und prima festen Fersensitz Gewicht und die hervorragenden Auf-durcheine Gewicht gute Kraftübertragung. Die Fahrei- Auf-von 90 der Schuh recht weichDie abgeSkitourengeher und überzeugt und die hervorragenden eineistgute Kraftübertragung. Fahreistiegseigenschaften schätzen werden und- mitgenschaften sind für alle schätzen Gewichtsklassen und richtetsind sichfüranalle eher leichtere eine ausgewogene Performance stiegseigenschaften werden undstimmt genschaften Gewichtsklassen bereitgewissen sind, gewisse Abstriche bei den Ver-ausgewogen. Abstrichen bei unruhigen bereit sind, gewisse Abstriche bei denFahrer. ausgewogen. Fahreigenschaften hältnissen. in Kauf zu nehmen. Fahreigenschaften in Kauf zu nehmen.

63

63

Tourenski-Schuhe bis 1.250g | BACKLINE TEST Tourensk

133


BACKLINE TEST

Tourenski _ Schuhe ab 1.250g ATOMIC

ATOMIC

DALBELLO

K2

Hawx Ultra XTD 115 W

Hawx Ultra XTD 130

Lupo AX 120

Mindbender 110 Alliance

Flex: Kanting Einstellung:

115 Nein

Flex: Kanting Einstellung:

130 Nein

Flex: Kanting Einstellung:

120 Nein

Flex: Kanting Einstellung:

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Nein Nein

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Nein Nein

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Nein Ja

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

Pin & Alpin Ja

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.360g

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

0

34,25 Punkte 0

H

40

Fahreigenschaften hart

Aufstiegseigenschaften

0

0

20

0

40

0

7,5

Fahreigenschaften pulver 0

0

25,00 Punkte 0

0

79,00 Punkte 0

22,5

H H

92,5

UVP 599,99 Euro 0

Empfehlung Frauen:

H 1000

0

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling

0

Punkte Fahreigenschaften

0

Punkte Gewicht & Aufstieg

22,5

0

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling 0

0

0

Fahreigenschaften hart

7,5

0

Fahreigenschaften pulver

92,5

0

7,5

0

Fahreigenschaften verspurt

7,5

0

Punkte Fahreigenschaften

0

7,5

13,00 Punkte 22,5

0

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling

22,5

21,00 Punkte 0

30

Punkte Gesamt 57,88 Punkte 0

92,5

UVP

550,00 Euro 1000

7,5

4,00 Punkte

92,5

UVP

7,5

5,00 Punkte

56,00 Punkte

699,99 Euro

40

4,00 Punkte

30

Punkte Gesamt

70,38 Punkte

UVP

40

22,00 Punkte 30

20

23,88 Punkte

12,30 Punkte

23,17 Punkte 0

Punkte Gesamt

0

20

549,95 Euro 1000

0

1000

H

Fazit: Der Hawk glänzt in allen Bereichen. Gute Bewegungsfreiheit im Aufstieg, prima Fersensitz und Kraftübertragung sowie genügend Stabilität auch bei hohen Geschwindigkeiten und unruhigen Verhältnissen. Gute Wahl für ambitionierte Frauen.

Fazit: Alpine Performance bergab gepaart mit guter Bewegungsfreiheit und annehmbaren Gewicht. Hart abgestimmter klasse Skitouren-Skischuh in dem sich besonders Herren ab 80 Kilogramm sehr wohl fühlen werden.

Tourenski-Schuhe ab 1.250g | BACKLINE TEST

134

7,5

Punkte Fahreigenschaften

20

11,00 Punkte

3,80 Punkte

20,17 Punkte

30

Punkte Gesamt

0

Fahreigenschaften verspurt

6,50 Punkte 7,5

12,88 Punkte 0

4,30 Punkte 7,5

Fahreigenschaften verspurt

19,75 Punkte

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling

0

Fahreigenschaften pulver

Pin & Alpin Ja

Aufstiegseigenschaften

4,20 Punkte

7,17 Punkte 7,5

0

0

Fahreigenschaften hart

Ja Ja

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.670g 20

21,70 Punkte

Fahreigenschaften hart

6,50 Punkte

Punkte Fahreigenschaften

0

Punkte Gewicht & Aufstieg

6,50 Punkte 7,5

0

Aufstiegseigenschaften

27,04 Punkte

6,50 Punkte

Fahreigenschaften verspurt

0

10,20 Punkte

Punkte Gewicht & Aufstieg

6,75 Punkte

Fahreigenschaften pulver

20

11,17 Punkte 20

Punkte Gewicht & Aufstieg

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

11,50 Punkte

0

17,50 Punkte

Pin & Alpin Ja

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.780g

15,88 Punkte 20

Aufstiegseigenschaften

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1. 430g

16,75 Punkte 0

Pin & Alpin Ja

110 Nein

Fazit: Der Lupo ist komfortabel und hat ein einfaches Handling, bringt jedoch recht viel Gewicht auf die Waage. Die Vorlage des Skischuhs wurde als recht aufrecht empfunden, was die Kontrolle bei höheren Geschwindigkeiten und Fliehkräften erschwert.

64

Fazit: Der komfortable und warme Skischuh mit gutem Sitz ist recht hart abgestimmt und richtet sich eher an kräftigere Frauen, die auch genug Power beim Aufstieg für die fast 1.700 Gramm mitbringen.


K2

LA SPORTIVA

LANGE

LANGE

Mindbender 13

Synchro

XT Free 110 W

XT Free 130

Flex: Kanting Einstellung:

130 Nein

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Ja Ja

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

Pin & Alpin Ja

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.675g

Flex: Kanting Einstellung:

125 Nein

Flex: Kanting Einstellung:

110 Ja

Flex: Kanting Einstellung:

130 Ja

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Ja Nein

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Nein Ja

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Nein Ja

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

0

20

0

0

0

Fahreigenschaften hart

20

0

0

Fahreigenschaften pulver

20

40

0

0

0

7,5

0

0

0

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling

92,5 649,95 Euro

0

0

H 1000

0

629,00 Euro 0

Empfehlung Frauen: Empfehlung Männer: Fazit: Der Mindbender 130 von K2 punktet beim Handling und Komfort und bietet mit guter Kraftübertragung ausgeglichene Fahreigenschaften bei allen Verhältnissen. Vernünftiges Preis - Leistungsverhältnis.

0

7,5

Fahreigenschaften pulver 0

H

6,25 Punkte 7,5

20,25 Punkte

22,5

0

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling

H

22,5

0

H

19,25 Punkte 0

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling

0

0

0

0

92,5

UVP

549,00 Euro

1000

30

Punkte Gesamt 61,50 Punkte

92,5

UVP

22,5

21,25 Punkte 30

66,00 Punkte

H

7,5

Punkte Fahreigenschaften

21,50 Punkte 0

Punkte Gesamt

7,5

Fahreigenschaften verspurt

6,75 Punkte 0

92,5

UVP

40

6,25 Punkte 7,5

Punkte Fahreigenschaften

30 74,77 Punkte

0

6,75 Punkte 7,5

Fahreigenschaften verspurt

22,50 Punkte 0

Punkte Gesamt

20

Fahreigenschaften hart

6,75 Punkte

7,5

Punkte Fahreigenschaften

63,15 Punkte 0

0

Fahreigenschaften pulver

7,5

20,25 Punkte 22,5

30

UVP

40

6,50 Punkte 7,5

22,67 Punkte 0

Punkte Gesamt

0

Fahreigenschaften hart

7,5

Fahreigenschaften verspurt

0

Punkte Gewicht & Aufstieg 21,00 Punkte

7,25 Punkte

15,33 Punkte 0

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling

20

6,75 Punkte

Fahreigenschaften pulver

5,00 Punkte 0

Punkte Fahreigenschaften

0

40

20

9,75 Punkte

6,50 Punkte 7,5

0

Aufstiegseigenschaften

24,25 Punkte

Fahreigenschaften hart

5,00 Punkte

Fahreigenschaften verspurt

20

Punkte Gewicht & Aufstieg

32,02 Punkte

5,33 Punkte

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.800g

10,50 Punkte

Punkte Gewicht & Aufstieg

Pin & Alpin Ja

11,25 Punkte

0

Aufstiegseigenschaften

16,77 Punkte 20

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

13,75 Punkte

Aufstiegseigenschaften

25,15 Punkte

Pin & Alpin Ja

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.600g

15,25 Punkte

12,33 Punkte

Punkte Gewicht & Aufstieg

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1. 480g

12,81 Punkte

Aufstiegseigenschaften

Pin & Alpin Nein

549,00 Euro 1000

0

1000

H H

Fazit: Der günstige Synchro von La Sportiva zeichnet sich durch klasse Fahr- und Aufstiegs-Eigenschaften bei allen Verhältnissen aus. Gute Wahl für alle Frauen und eher leichtere Männer.

Fazit: Klasse Stabilität und top Kraftübertragung - bergab absolute Spitze. Im Aufstieg eine limitierte Bewegungsfreiheit des Schafts. Die alpine Leiste erschwert eine optimale Kraftübertragung und -verteilung zu einigen Bindungs­Auflageflächen. Option für kurze Aufstiege in Skigebieten.

65

Fazit: Klasse Stabilität, top Kraftübertragung, fühlt sich in allen Verhältnissen bergab wohl. Im Aufstieg muss man einige Bewegungseinschränkung in Kauf nehmen. Die alpine Leiste erschwert eine optimale Kraftübertragung und -verteilung zu einigen Bindungs­Auflageflächen.

Tourenski-Schuhe ab 1.250g | BACKLINE TEST

135


BACKLINE TEST

Tourenski _ Schuhe ab 1.250g ROSSIGNOL

SCARPA

SCARPA

SCOTT SPORTS

Alltrack Pro 130 GW

MAESTRALE XT

MAESTRALE RS / GEA

Superguide Carbon

Flex: Kanting Einstellung:

130 Ja

Flex: Kanting Einstellung:

130 Nein

Flex: Kanting Einstellung:

120 Nein

Flex: Kanting Einstellung:

125 Nein

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Nein Ja

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Ja Nein

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Ja Nein

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Nein Nein

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

Pin & Alpin Ja

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.830g

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

0

9,33 Punkte 0

20

0

Punkte Gewicht & Aufstieg

20,21 Punkte 0

40

0

0

Punkte Gewicht & Aufstieg 32,50 Punkte

40

Fahreigenschaften hart

4,33 Punkte

0

0

7,5

0

Fahreigenschaften verspurt

0

0

Punkte Fahreigenschaften

7,5

0

Fahreigenschaften verspurt

0

7,5

7,5

0

0

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling 24,83 Punkte

30

0

0

7,5

0

Punkte Fahreigenschaften

22,5

0

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling

H

25,00 Punkte 0

92,5

0

0

0

599,00 Euro 1000

0

Empfehlung Frauen: Fazit: Der Alltrack Pro 130 GW von Rossignol ist recht hart abgestimmt und kein Leichtgewicht. Die Bewegungsfreiheit in den Aufstiegen ist eingeschränkt. Option für schwerere Fahrer und kurze Aufstiege in Skigebieten.

Fazit: Der komfortable und intuitiv leicht bedienbare Maestrale XL von Scarpa überzeugt im Tiefschnee, mit einem guten Sitz und liefert auch bei Aufstiegen toll ab. Solide Option für leichtere Herren.

Tourenski-Schuhe ab 1.250g | BACKLINE TEST

136

7,5

0

Fahreigenschaften verspurt

7,5

0

Punkte Fahreigenschaften

7,5

15,10 Punkte 22,5

H

0

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling

22,5

19,20 Punkte 0

30

Punkte Gesamt 63,46 Punkte

H 1000

H

Fazit: Der günstige Maestrale RS / GEA von Scarpa weiß zu überzeugen und fühlt sich sowohl in Aufstiegen, als auch in Abfahrten zu Hause. Top Handling und Passform, eine gute Wahl für Frauen.

66

7,5

4,80 Punkte

92,5

UVP

699,00 Euro 1000

7,5

73,38 Punkte 92,5

UVP

40

5,40 Punkte

30

Punkte Gesamt

70,29 Punkte

499,99 Euro

0

Fahreigenschaften pulver

15,88 Punkte

30

Punkte Gesamt

58,21 Punkte

0

Fahreigenschaften hart 4,90 Punkte

7,5

Fahreigenschaften verspurt

20

29,16 Punkte

6,13 Punkte

15,33 Punkte 22,5

0

Punkte Gewicht & Aufstieg

4,75 Punkte

Punkte Fahreigenschaften

23,17 Punkte 0

Punkte Gesamt

0

Fahreigenschaften pulver

4,67 Punkte

14,83 Punkte

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling

7,5

6,33 Punkte

5,83 Punkte

20

H

5,00 Punkte

Fahreigenschaften pulver

4,67 Punkte

20

13,10 Punkte

40

Fahreigenschaften hart

4,33 Punkte

Fahreigenschaften pulver

16,06 Punkte 0

Aufstiegseigenschaften

16,88 Punkte 20

Pin & Alpin Ja

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.415g 20

Aufstiegseigenschaften

30,13 Punkte

Fahreigenschaften hart

0

0

15,00 Punkte

Punkte Gewicht & Aufstieg

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

15,63 Punkte 20

Aufstiegseigenschaften

Pin & Alpin Ja

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.450g

15,13 Punkte 20

Aufstiegseigenschaften

0

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.490g

10,88 Punkte 0

UVP

Pin & Alpin Nein

0

92,5

UVP 699,00 Euro 0

Empfehlung Männer:

1000

H

Fazit: Der leichte und im Schaft recht aufrechte Superguide Carbon von Scott Sports ist eher härter abgestimmt und performt sowohl in Auf- als auch Abstiegen solide. Die Bedienung der obersten Schnalle ist mit Handschuhen herausfordernd. Gute Wahl für kräftigere Herren.


TECNICA

TECNICA

Zero G Tour Pro

Zero G Tour Scout W

Flex: Kanting Einstellung:

130 Nein

Flex: Kanting Einstellung:

115 Nein

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Nein Nein

Anpassung Vorlage: Sohle austauschbar:

Nein Nein

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

Pin Ja

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.320g

Kompatibel für: Innenschuh Schnürung:

Pin Ja

Gewicht Mondo-Größe 26,5 / 1.365g

17,25 Punkte

16,69 Punkte

0

20

Aufstiegseigenschaften

0

15,33 Punkte

18,50 Punkte

0

20

Punkte Gewicht & Aufstieg

H

32,58 Punkte 0

40

Fahreigenschaften hart

0

0

7,5

0

0

0

7,25 Punkte 7,5

21,17 Punkte 0

H

22,5

0

30

Punkte Gesamt 77,92 Punkte 0

H 92,5

UVP

21,75 Punkte 0

0

H

Fazit: Sehr gelungener Tourenschuh mit top Fahrperformance und Gewicht. DIE Wahl für alle abfahrtsorientierte Skitourengeher und auch ambitionierte männliche Freerider, die auch im Backcountry ernsthafte Linien angehen wollen.

22,5

27,00 Punkte

H

83,94 Punkte

H

0

30

Punkte Gesamt 0

92,5

UVP 600,00 Euro

1000

H

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling

700,00 Euro

Empfehlung Männer:

7,5

Punkte Fahreigenschaften

24,17 Punkte 0

7,5

Fahreigenschaften verspurt

7,00 Punkte

Punkte Komfort,Wärme & Wasserdichtigkeit, Handling

7,5

Fahreigenschaften pulver 7,25 Punkte

7,5

0

40

Fahreigenschaften hart

7,17 Punkte

Punkte Fahreigenschaften

H

35,19 Punkte

7,25 Punkte

Fahreigenschaften pulver 0

20

Punkte Gewicht & Aufstieg

7,00 Punkte

Fahreigenschaften verspurt

20

Aufstiegseigenschaften

0

Empfehlung Frauen:

H 1000

H

Fazit: Der Primus im Test, der Zero G Tour Scout W von Tecnica setzt in allen Testbereichen Maßstäbe. Tolle Wahl für alle abfahrtsorientierten Skitourengeherinnen, die neben top Komfort, Handling, Fahr- und Aufstiegs-Performance auch den Preis zu schätzen wissen werden.

137


BACKLINE TEST

Bindungen 25 Punkte) die Einstellung des Z-Wertes und des Anpressdrucks, der Ein- und Ausstieg, die Veränderung der Steigwinkel, die Montage von Harscheisen sowie die Umstellung vom Aufstiegs- in den Abfahrtsmodus bewertet.

Der Skitouren-Bindungs-Test ist in zwei Kategorien unterteilt, abfahrtsorientierte Bindungen ab 500 g und aufstiegsorientierte Bindungen bis 500 g Gewicht – inklusive Stopper. Alle Bindungen wurden in der jeweiligen Klasse auf die gleichen Ski-Modelle montiert, die abfahrtsorientierten auf das Modell Völkl VTA 98 mm, alle bis 500 g Bindungen auf das Modell Völkl VTA 88 mm. Alle Tester nutzten im Rahmen des Bindungs-Tests ihre eigenen Skischuhe, um die Einflussvariablen auf die Testergebnisse zu minimieren. Die Bewertung der Bindungen erfolgte in den Bereichen Aufstiegsund Fahreigenschaften sowie Handling.

Zu allen Bindungsmodellen listen wir auf den Folgeseiten neben den Testergebnissen die jeweilige Einstellungs-Skala des Z-Wertes, die Information, ob eine DIN / ISO 13992 Zertifizierung für die Bindung gegeben ist, die Höhe der Bindung vorne und hinten und die Höhen der Steig-Optionen – jeweils von der Ski Oberfläche gemessen, auf. Ebenfalls aufgelistet sind die Verstellbarkeits-Länge der Bindung sowie das Vorhandensein eines Anschlags für den Skischuh, der bei den Pin-Bindungen den Einstieg in die Bindung deutlich erleichtert.

Bei den Aufstiegseigenschaften wurde das Gewicht der Bindung inklusive Stopper mit bis zu maximal 25 Punkten, das Aneisen mit bis zu maximal 10 Punkten sowie die Abstimmung der Steigwinkel mit bis zu maximal 15 Punkten bewertet – gesamt bis zu maximal 50 Punkten.

Die DIN / ISO 13992 Zertifizierung definiert eine Vielzahl von Standards, auf die sich ausgewählte Industrie-Repräsentanten geeinigt haben. Sie werden im Rahmen eines komplexen Labor- und Feldtests überprüft.

Bei den Fahreigenschaften wurde die Performance bei vier unterschiedlichen Verhältnissen, bei Tiefschnee, bei harten und bei verspurten / unruhigen Verhältnissen bewertet. Leider fanden wir die gesamte Woche keine Firn-Verhältnisse vor. Abzüglich der fehlenden Bewertung für Firn-Verhältnisse ergibt sich eine maximal mögliche Punktezahl von gesamt 19 Punkten. Beim Handling wurde mit jeweils bis zu maximal 5 Punkten (gesamt

Bindungen | BACKLINE TEST

138

Die Sterne-Auszeichnungen wurden in beiden Kategorien an die zwei besten Bindungen in den oben dargelegten Bereichen, sowie an die Bindung mit der besten Gesamtpunktzahl und dem besten Preis/Leistungsverhältnis vergeben.

68


Bindungen ab 500 gBindungen ab 500 g ATOMIC

G3

ATOMIC MARKER

G3PLUM

MA

Shift MNC 13

ION 12

Shift KingPin MNC 13 13

ION Summit 12 12

Kin

Z-Wert: DIN / ISO 13992:

6-13 Ja

Z-Wert: DIN / ISO 13992:

5-12 Nein

Höhe Bindung vorne: Aufstiegsoption:

30mm 30-43-65mm

Höhe Bindung vorne: Aufstiegsoption:

26mm 28-60-86mm

Verstellbarkeit: Anschlag für Einstieg:

30mm Ja

Verstellbarkeit: Anschlag für Einstieg:

22mm Ja

Gewicht inkl. Stopper | 880g

Gewicht inkl. Stopper | 579g

13,13 Punkte 25

Aneisen

0

6,50 Punkte 15

Verstellbarkeit: Verstellbarkeit: Anschlag Anschlag für für Einstieg: Einstieg:

Ver Ans

7,00 Punkte

0

0

0

0

0

15

0

15

Aufstieg

26,63 Punkte

43,62 Punkte

0

50

Fahreigenschaften

0

17,25 Punkte 0

0

0

22,25 Punkte 25

Punkte gesamt

0

0

80,87 Punkte 94

UVP

0

H

94

UVP

449,00 EURO

Fazit: Die Shift MNC 13 ist eine gute Wahl für Hardcore Freerider, die alle Vorzüge einer Alpinbindung nutzen wollen und bereit sind, Abstriche beim Aufstieg und Handling in Kauf zu nehmen. Wir empfehlen vor Gebrauch die Bedienungsanleitung genau zu studieren.

0

50

0

19

0

Punkte Punkte gesamt gesamt 0

0

0

Aufstieg Aufstieg

50

0

0

Fazit: Eine rundum gelungene, ausgewogene und seit Jahren erprobte Bindung. Die ION 12 glänzt mit einfachem Handling und bei den Aufstiegen. Lediglich die Kraftübertragung über die Ferse ist suboptimal.

0

0

19

25

94

25

H

94

15

15

15

15

0

Ane 0

Ste

H H

0

0

0

19,25 22,25Punkte Punkte

H

Punkte 80,8778,99 Punkte

H

25

0

Punkte Punkte gesamt gesamt 0

0

94

UVP UVP

0

Fah

H 19

Handhabung Handhabung

50

0

Auf

19

25

94

0

Han 0

Pun 0

UV

499,00499,00 EUROEURO 1.0001.000

Fazit: Fazit: DieDie ShiftHybridbindung MNC 13 ist eine mit Pin-Aufnahme gute Wahl für vorne Hardcore undFreerider, einem alpinen die alle Hinterbacken Vorzüge einer glänzt Alpinbindung durch eine nutzen direkte wollen Kraftüberund bereit tragung sind, bei Abstriche den Fahreigenschaften beim Aufstieg undund Handling mit einer in Kauf feinen zu Abstimmung nehmen. Wirder empfehlen Steigwinkel vorfürGebrauch die Aufstiege. die Bedienungsanleitung genau zu studieren.

69

25

17,50 Punkte 15,00 Punkte

500,00 EURO 449,00 EURO 1.000

25

50

Fahreigenschaften Fahreigenschaften

H

60,38 Punkte 79,06 Punkte

UVP UVP

15

H

16,50 Punkte20,12 Punkte

0

0

Steigwinkel Steigwinkel

Punkte 43,6242,24 Punkte

0

Handhabung Handhabung 0

0

Aneisen Aneisen

40,61 Punkte

Fahreigenschaften Fahreigenschaften 0

0

12,50 11,50 PunktePunkte 15

26,63 Punkte

499,00 EURO 1.000

15

0

14,00 Punkte

0

H 25

Punkte gesamt

60,38 Punkte

15

18,33 Punkte 17,25 Punkte 19

Handhabung

16,50 Punkte

25

9,00 7,75 Punkte

Aufstieg Aufstieg 0

25 9,00 Punkte

15,00 Punkte 19

Handhabung

H

50

Fahreigenschaften

0

Ge

22,12 Punkte 22,99 Punkte

Steigwinkel Steigwinkel 7,00 Punkte

22mm 35mm Nein Ja

| 579g | 550g Gewicht Gewicht inkl.inkl. Stopper Stopper

Aneisen Aneisen

12,50 Punkte

Aufstieg

30mm 35mm Bedingt Ja

13,13 Punkte 17,61 Punkte

15

Z-W DIN

Verstellbarkeit: Verstellbarkeit: Anschlag Anschlag für für Einstieg: Einstieg:

6,50 Punkte

0

Steigwinkel

5-12 5,5-12 Nein Ja

Hö Auf

9,00 Punkte

0

Steigwinkel

Z-Wert: Z-Wert: DINDIN / ISO / ISO 13992: 13992:

Höhe Höhe Bindung Bindung vorne: vorne: 26mm 27,3mm Aufstiegsoption: Aufstiegsoption: 28-60-86mm 30,2-59-84mm

| 880g | 730g Gewicht Gewicht inkl.inkl. Stopper Stopper 25

Aneisen

6-13 6-13 Ja Ja

Höhe Höhe Bindung Bindung vorne: vorne: 30mm 13mm Aufstiegsoption: Aufstiegsoption: 30-43-65mm 21-36-59mm

22,12 Punkte

0

0

Z-Wert: Z-Wert: DINDIN / ISO / ISO 13992: 13992:

0

0

1.0001.000

Fazit: Fazit: EineDie rundum Summit gelungene, 12 ist eine ausgewogene gute Wahl für undalle, seitdie Jahren auf erprobte das Gewicht Bindung. achten Dieund ION bei12den glänzt Fahreigenschaften mit einfachem Handling keine Abundstriche bei den machen Aufstiegen. wollen.Lediglich Lässt sichdie intuiKraftübertragung tiv und einfach bedienen. über die Ferse ist suboptimal.

69

Bindungen ab 500g | BACKLINE TEST

139

0

Faz Die vor glän trag und Ste


BACKLINE TEST

Bindungen b is 500 g ATOMIC

G3

MARKER

PLUM

PLUM

Backland Tour

ZED 12

Alpinist 12

Oazo

Pika

Z-Wert: DIN / ISO 13992:

k.A. Nein

Z-Wert: DIN / ISO 13992:

5-12 Nein

Z-Wert: DIN / ISO 13992:

6-12 Ja

Z-Wert: DIN / ISO 13992:

4-10 Ja

Z-Wert: DIN / ISO 13992:

4-10 Ja

Höhe Bindung vorne: 8,5mm Aufstiegsoption: 8,5-50-70mm

Höhe Bindung vorne: 21mm Aufstiegsoption: 21-53-75mm

Höhe Bindung vorne: 11mm Aufstiegsoption: 14-34-42mm

Höhe Bindung vorne: 17,3mm Aufstiegsoption:16,5-40-52mm

Höhe Bindung vorne: 17,3mm Aufstiegsoption: 16,5-50mm

Verstellbarkeit: Anschlag für Einstieg:

Verstellbarkeit: Anschlag für Einstieg:

Verstellbarkeit: 15oder 40mm Anschlag für Einstieg: Bedingt

Verstellbarkeit: Anschlag für Einstieg:

Verstellbarkeit: Anschlag für Einstieg:

Gewicht inkl. Stopper | 335g

Gewicht ohne Stopper | 200g

30mm Ja

Gewicht inkl. Stopper | 402g

Gewicht inkl. Stopper | 430g

15,14 Punkte

12,29 Punkte

0

25

Aneisen

19,42 Punkte

0

25

Aneisen

6,75 Punkte 15

15

14,00 Punkte 0

0

0

Fahreigenschaften

15,50 Punkte 0

0

0

21,25 Punkte 25

0

Punkte gesamt

67,77 Punkte 0

0

16,25 Punkte

H

25

0

0

1.000

Fazit: Eine an sich ausgewogene Bindung. Das Handling, besonders der Einstieg ist intuitiv. Leider wurden keine Harscheisen mitgeliefert und damit fehlen bis zu 5 Punkte in dem Bereich Handhabung bei der Bewertung.

0

15

50

0

0

46,12 Punkte 0

Fahreigenschaften

H

0

H

1.000

0

1.000

Fazit: Super leichte Bindung mit klasse Performance in allen TestBereichen und das alles zum sehr günstigen Preis. Lediglich der Einstieg in die Bindung erfordert besonders bei Neuschnee sehr viel Präzision.

70

H

50

15

0

15

Aufstieg 35,67 Punkte 0

Fahreigenschaften

0

0

0

H

94

H

17,50 Punkte 0

Punkte gesamt

25

69,17 Punkte 0

94

UVP

409,00 EURO 0

50

19

Handhabung

H 25

Punkte gesamt UVP

16,00 Punkte 19

80,62 Punkte 94

UVP

0

Steigwinkel

15,50 Punkte 0

Handhabung 19,00 Punkte

25

Punkte gesamt

25

10,50 Punkte

15

Aufstieg

18,50 Punkte

330,00 EURO

Fazit: Die ZED 12 von G3 glänzt im Bereich der Handhabung. Der Einstieg gelingt bei allen Verhältnissen mühelos und die Bedienung der Steig-Optionen ist intuitiv. Die solide Bindung hat jedoch ihren Preis.

Bindungen bis 500g | BACKLINE TEST

H

19

Handhabung

548,00 EURO

0

Aneisen 8,25 Punkte

0

Steigwinkel

75,92 Punkte 94

UVP

499,00 EURO

Gewicht inkl. Stopper | 365g

14,50 Punkte 15

Fahreigenschaften

70,67 Punkte 94

UVP

0

Aufstieg 41,17 Punkte

50

19

Handhabung

16,38 Punkte

Punkte gesamt

15

14,63 Punkte 19

Handhabung

Aneisen

20mm Nein

16,92 Punkte 25

9,00 Punkte

0

Steigwinkel

34,79 Punkte 50

0

14,00 Punkte 15

Aufstieg

35,89 Punkte 0

Fahreigenschaften

140

Aneisen

14,00 Punkte 15

Aufstieg

25

7,75 Punkte

0

Steigwinkel

20mm Nein

22,62 Punkte

0

8,50 Punkte

0

Steigwinkel

0

30mm Ja

528,00 EURO 1.000

Fazit: Die Oazo kommt ohne Bremsen, alternativ ist eine Öse für einen Fangriemen vorhanden. Eine super leichte Bindung mit top Aufstiegs - Performance. Der Einstieg in die Bindung erfordert viel Feingefühl.

0

1.000

Fazit: Die Pika glänzt bei den Fahreigenschaften mit sehr guter Kraftübertragung. Die Arretier ung der Bremse für den Aufstieg ist zumindest mit kalten Fingern herausfordernd, der Einstieg in die Bindung fordernd.


Lawinencamps

Lawinencamps Lawinenca

Sicher in den Winter

Sicher in den Winter Sicher in den Winter

Durchführung einer ist sehr Eine Heranführung Du Tour würdest dichvielschichtig. gern abseits der strukturierte Skigebiete bewegen, aberSkigebie traust Du würdest dich gern abseits der erleichtert das Erlernen unddas auch das Anwenden. zu. Du hast Gefühl, das sei das wegen fehlender Erfahrung un zu.Risiko Du hast Gefühl, das Risiko sei wege Fachwissen einfach zu groß? „Hier wirst Du geholfen!“ Fachwissen einfach zu groß? „Hier wirst D Überlebenswichtig ist natürlich auch das Erlernen und Üben des richtigen Verhaltens für den Ernstfall. Mit einem theoretischen Wirunerwünschten haben gezielt mehrere Anbieter vonsoliden sinnvollen Lawinencamps Wir haben gezielt mehrere Anbieter von s Basiswissen und und einem sicheren Umgang mit zeigen Lawinen-Suchgerät, Sonde und zeigen auf den Folgeseiten einige Angeboten. und auf von den ihren Folgeseiten einigeDie v Schaufel wirst duder umLawinencamps einiges entspannter diesich Zeit abseits der Pisten genießen richten sowohl an Anfänger als sowohl auch ana der Lawinencamps richten sich und Verantwortung deine Tourpartner übernehmen können. Die für Angebote reichen Die vomAngebote übersichtlichen b reichenTheorieabend vom übersicht praxisbezogenen und mehrtägigen Ausbildungslehrgängen. den praxisbezogenen und mehrtägigenAuf Ausbild Durch regelmäßige Anwendung unddu Feinjustierung Routinen wirst du der Anbieter findest noch weitereder spezielle wir emp der Anbieter findest duAngebote, noch weitere spe schnell notwendige Erfahrungen sammelnURLs und vielleicht bald selbst die URLs genau zu studieren. genau zu schon studieren. ersten Aufstiegs- und Abfahrtsspuren auf deinen Skitouren legen können. Das Thema Sicherheit und ist gerade und für Novizen DasLawinen Thema Sicherheit Lawinen im ist Ba g Eine Auffrischungeine des Wissens sei auch allen Hasen“ – sehr Herausforderung und Aufgabe, die ans manHerz am gelegt besten eine„alten Herausforderung und Aufgabe, die Übung macht den In diesem Sinne wirExperten allenDas einenErkennen mitMeister! Hilfe von Experten inwünschen Angriffvon nimmt. mit Hilfe insicheren Angriff und nimm und schneereichen 19/20. derWinter Zusammenhänge der Einflussfaktoren die Einfluss Planun dervielen Zusammenhänge der für vielen

Du würdest dich gern abseits der Skigebiete bewegen, aber traust es dir nicht zu. Du hast das Gefühl, das Risiko sei wegen fehlender Erfahrung und zu wenig Fachwissen einfach zu groß? „Hier wirst Du geholfen!“ Wir haben gezielt mehrere Anbieter von sinnvollen Lawinencamps ausgesucht und zeigen auf den Folgeseiten einige von ihren Angeboten. Die Anbieter der Lawinencamps richten sich sowohl an Anfänger als auch an Erfahrene. Die Angebote reichen vom übersichtlichen Theorieabend bis hin zu praxisbezogenen und mehrtägigen Ausbildungslehrgängen. Auf den Webseiten der Anbieter findest du noch weitere spezielle Angebote, wir empfehlen die URLs genau zu studieren. Das Thema Sicherheit und Lawinen ist gerade für Novizen im Backcountry eine Herausforderung und Aufgabe, die man am besten sehr ernst und mit Hilfe von Experten in Angriff nimmt. Das Erkennen und Einordnen der Zusammenhänge der vielen Einflussfaktoren für die Planung und die

Lawinencamps | BACKLINE TEST

72

Lawinencamps | BACKLINE TEST Lawinencamps | BACKLINE TEST

141


BACKLINE TEST

Lawinencamps BERGSCHULE LECHTAL

Wir gehen gerade hier auf einige nützliche Informations- und Planungsportale der jeweiligen Länder ein. Den theoretischen Aufbau erarbeiten wir uns gemeinsam am Abend vor dem Camp. Unsere Bergführer vermitteln diesen in Form einer Präsentation. Tags darauf gehen wir auf Tour und verknüpfen dieses Wissen mit unserer Wahrnehmung im winterlichen Hochgebirge. Je nach Schneelage wählen wir dazu ein geeignetes Gebiet und die optimale Tour abhängig von den Verhältnissen und den Möglichkeiten der Teilnehmer aus. Lawinensuchübung inklusive!

Lawinencamp Ausbildung An 3 Tagen fordern wir die Teilnehmer auf, die Tourenführung anhand einer gemeinsamen Tourenplanung eigenständig durchzuführen. So gelingt es uns, die Tourenplanung als zentrales Element zur Minimierung der Risiken als unabdingbares Instrument kennenzulernen und zu „assimilieren“. Allerdings ist unser Ausbildungsansatz dadurch keineswegs technokratisch. Wir legen sehr großen Wert darauf, dass die Teilnehmer vom Bergführer laufend über deren Wahrnehmung der auf Tour relevanten Geländeformen, Steilheiten, Einzugsbereiche, Windzeichen, Expositionen, uvm. gefordert werden. Theorie und Praxis. „Doch der Unterschied ist in der Praxis bekanntlich größer, als in der Theorie.“ Deswegen sind wir vor allem draußen und oben, am Berg! Den theoretischen Aufbau erarbeiten wir uns gemeinsam am Abend vor dem Camp. Unsere Bergführer vermitteln diesen in Form einer Präsentation. In den folgenden Tagen lassen sich die theoretischen Inhalte wunderbar mit unserer Wahrnehmung im winterlichen Hochgebirge verknüpfen. Du bekommst im 3-tägigen Lawinencamp der Bergschule Lechtal eine umfassende Ausbildung zum Thema Lawinenbildung und Gefahren für den Wintersportler. Die Tourenführung erfolgt ausschließlich auf Basis der gemeinsamen Tourenplanung und durch die Teilnehmer selbst. Unsere Skiund Bergführer coachen euch bei allen Entscheidungsprozessen. Und bei allen Lawinensuchübungen, die klarerweise inkludiert sind.

Anmeldung www.bergschule-lechtal.com

Anmeldung www.bergschule-lechtal.com

Termine 14.-15.12.2019 – Gramais / Lechtal 28.-29.12.2019 – Gramais / Lechtal 17.-18.01.2020 – Gramais / Lechtal 11.-12.02.2020 – Gramais / Lechtal

Termine 09.-12.1.2020 – Gramais / Lechtal 27.02.-1.3.2020 – Gramais / Lechtal

Lawinencamp Kompakt Dieses eintägige Lawinencamp eignet sich besonders für Beginner im Offpiste-Bereich (Skitouren, Freeride) und ermöglicht es, einen schnellen Gesamtüberblick zu bekommen und ein Verständnis sowie die entsprechende Wahrnehmung für jene Prozesse aufzubauen, die für die Lawinenbildung ausschlaggebend sind. Du erfährst im Lawinencamp der Bergschule Lechtal in nur 1,5 Tagen einen Großteil dessen, was es zum Thema Lawinenbildung und Gefahren für den Wintersportler gibt. Insbesondere bemühen sich die Vortragenden dabei konsequent, die Vielseitigkeit der Tourenplanung als zentrales Element zur Minimierung der Risiken ins Rampenlicht zu führen.

Lawinencamps | BACKLINE TEST

142

74


Lawinencamps

Lawinencamps Lawinenca

LAWINENCAMP BAYERN

DSV aktiv

Camp 1 – LVS Training intensiv FÜNFZEHN MINUTEN – in dieser Zeit besteht für einen Verschütteten die größte Überlebenschance. Davon ca. 5 Minuten reine Suchzeit, verbleiben noch 10 Minuten für die genaue Punktortung und das effiziente und schnelle Ausgraben des Verschütteten. Das hat nur Erfolg, wenn man alle Handgriffe vorher vertieft und geübt hat! In unserem „Lawinenkurs Einsteiger intensiv“ erlernen Sie unter Anleitung von staatlich geprüften Bergführern, was genau im Ernstfall abseits der Piste zu tun ist. Sie üben das richtige Verhalten nach einem Lawinenunfall mit aktivem Training der Verschüttetensuche, dem Sondieren und dem schnellen und effizienten Ausgraben des Verschütteten – damit im Ernstfall keine unnötigen Minuten verstreichen. Dieser Lawinenkurs ist ideal für Einsteiger oder für Fortgeschrittene zum Auffrischen geeignet.

Safety Days 2020 Wer besitzt ein feines Gespür und wagt sich vorsichtig durch einen riesigen Schneeberg, um einen verborgenen Schatz zu finden, den die DSV-Skiwacht versteckt hat? Dann nichts wie hin zur Station der „Roten Engel“. Wann bekommen Kids und Erwachsene schon die Möglichkeit, der Rettungsstaffel über die Schulter zu schauen undinspielerisch zu lernen, wie Sicher in den Winter Sicher den Winter ein Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS) funktioniert und bedient wird. Die sogenannten LVS-Geräte können im Ernstfall Leben retten und gehören –traust Du würdest dich gern abseits der Skigebiete bewegen, aberSkigebie Du würdest dich gern abseits der genauso wie einezu. Sonde unddas Schaufel mit auf und Du hast Gefühl,– das seiTiefschneewegen fehlender Erfahrung un zu.Risiko Dujede hast das Gefühl, das FreerideRisiko sei wege Tour. Alle Stationen könneneinfach natürlich auch mehrmals abdurchfahren Fachwissen zu groß? „Hier wirst Du und geholfen!“ Fachwissen einfach zu groß? „Hier wirst D werden. Da tut eine Verschnaufpause am DSV aktiv-Infostand gut: Dort wartet Shootingstar und DSV-Tiger Skitty auf seinen und Lawinencamps steht für von s Wir haben gezielt mehrere Anbieter vonEinsatz sinnvollen Wir haben gezielt mehrere Anbieter Fotowünsche bereit. und zeigen auf den Folgeseiten einige Angeboten. und zeigen auf von den ihren Folgeseiten einigeDie v der Lawinencamps richten sowohl an Anfänger als sowohl auch ana dersich Lawinencamps richten sich Anmeldung Die Angebote reichen Die vomAngebote übersichtlichen b reichenTheorieabend vom übersicht www.stiftung.ski praxisbezogenen und mehrtägigen Ausbildungslehrgängen. den praxisbezogenen und mehrtägigenAuf Ausbild der Anbieter findest du noch weitere findest spezielleduAngebote, wir emp der Anbieter noch weitere spe Termine URLs genau zu studieren.URLs genau zu studieren. 01.02.2020 – Skigebiet Spitzingsee, Stümpflingbahn 05.02.2020 – Skigebiet Arber, Thurnhoflifte Das Thema Sicherheit und ist gerade und für Novizen DasLawinen Thema Sicherheit Lawinen im ist Ba g 29.02.2020 – Skigebiet Oberstdorf, Fellhornbahn eine Herausforderung und die man und am besten eineAufgabe, Herausforderung Aufgabe,sehr die mit Hilfe von Expertenmit in Hilfe Angriffvon nimmt. Das Erkennen Experten in Angriff und nimm der Zusammenhänge der Einflussfaktoren die Einfluss Planun dervielen Zusammenhänge der für vielen

Camp 2 –Theorieabend intensiv Perfekte Vorbereitung ist alles! Eine präzise Tourenplanung ist die Basis jedes Freeride- Tages, jeder Ski- oder Schneeschuhtour. Dann wird der Tag im Tiefschnee auch ein voller und vor allem „sicherer“ Erfolg. Mit einem staatlich geprüften Bergführer analysieren Sie den Lawinenlagebericht, wenden verschiedene Beurteilungsmethoden an, besprechen Risikofaktoren und Alarmzeichen und planen eine passende Tour zu den aktuellen Verhältnissen. Dieses Wissen werden Sie für Ihre nächste private Tourenplanung gut gebrauchen können. Dieser Theoriekurs ist für alle Wintersportler unentbehrlich. Mit einer perfekten Tourenplanung nach der 3 x 3 Filtermethode (nach Werner Munter), wird das Restrisiko auf ein kalkulierbares Minimum beschränkt. Anmeldung & Termine www.lawinenkurse.de

Lawinencamps | BACKLINE TEST

76

Lawinencamps | BACKLINE TEST Lawinencamps | BACKLINE TEST

143


BACKLINE TEST

Lawinencamps SAAC

ORTOVOX

Foto: Daniel Hug

Foto: Hansi Heckmair

Snow & Alpine Awareness Camps Die seit nunmehr 20 Jahren angebotenen, kostenlosen Snow & Alpine Awareness Camps setzen beim Bewusstsein an, dass Risiko am Berg nie eliminiert werden kann, nie verdrängt werden darf, aber mit dem richtigen Wissen, der richtigen Einstellung und der richtigen Ausrüstung optimiert werden kann. Das wichtigste Mittel um dieses Bewusstsein zu schärfen: die kostenlosen zweitägigen SAAC Basic Camps. Ohne erhobenen Zeigefinger wird dabei über Vorträge und einen Praxistag Know-how in konzentrierter, jedoch verständlicher Weise vermittelt. Bei SAAC kommen ausschließlich staatlich geprüfte Berg- und Skiführer zum Einsatz, die sich in regelmäßigen Fortbildungs- und Koordinationstreffen austauschen und neueste Erkenntnisse des alpinen Gefahrenmanagements vermittelt bekommen. Sie sind die zentralen Bindeglieder zwischen der SAACPhilosophie und den Camp Teilnehmer/innen. Unterstützt wird SAAC seit 20 Jahren durch Regionspartner, Tourismusverbände und Sponsoren und – von Anfang an – durch das Land Tirol, die alle ihren wertvollen Beitrag leisten, damit die Camps kostenlos angeboten werden können. Kontinuität und Qualität auf allen Ebenen ist die Basis des Erfolgs von SAAC. Aber in 20 Jahren hat sich auch sehr viel geändert. Wenn es früher hauptsächlich die jungen wilden Snowboarder waren, die sich auf der Suche nach unverspurten Pulverhängen Gefahren aussetzten, so sind heute alle Altersklassen bei den Camps vertreten – in erster Linie Einheimische, auch sehr viele Gäste und sogar ganze Familien. Entwickelt wurde konsequent auch eine Reihe von Spezialcamps, z.B. Camps nur für Frauen, Camps für Familien oder NEU seit dieser Saison auch Skitouren Camps.

Safety Academy & Safety Nights Ob auf Skitour oder beim Freeriden: Immer wenn es ins ungesicherte Gelände geht, gilt es das Lawinenrisiko abschätzen zu können und entsprechende Entscheidungen zu treffen. Eine sorgfältige Planung, angepasstes Verhalten im Gelände und die Erfahrung, potentielle Gefahrenstellen erkennen zu können, sind die Grundlage für die Sicherheit auf Tour. Um dieses Wissen zu vermitteln, bietet Ortovox seit 2008 in Kooperation mit rund 30 Bergschulen alpenweit Sicherheitstrainings und LVS-Trainings für Einsteiger und Fortgeschrittene an. Die SAFETY ACADEMY gilt mit ihren Lawinenkursen als weltweit größte Ausbildungsinitiative zur Lawinenprävention.

Anmeldung & Termine www.saac.at

Anmeldung & Termine www.ortovox.com

Lawinencamps | BACKLINE TEST

144

Zusätzlich zu den umfangreichen Safety Academy Kursen bietet Ortovox mit den Safety Nights kostenlose Lawinenkurse an. Diese finden in der Regel abends unter der Woche in leicht erreichbaren Skigebieten statt, damit man auch nach einem langen Arbeitstag mit einer Nachtskitour und zwei Stunden Kompaktkurs sein Wissen auffrischen kann. Die Teilnahme ist kostenlos, ab November kann man sich auf der Webseite der Marke für die Teilnahme registrieren, dann werden die Plätze verlost.

78


STRANDA

Unsere nachhaltigste Skikollektion!

RECYCELTE RESSOURCEN 100 % recycelter Polyester. 100 % recycelte Daunen von Re:Down.

GERINGERER WASSERVERBRAUCH 75% weniger Wasserverbrauch durch die Nutzung der SpinDye® Technologie.

SAUBERE FARBEN von We aRe SpinDye® 90 % weniger Chemikalien während der Produktion.

Believe in tomorrow. Explore today. bergans.com HANS KRISTIAN KROGH-HANSSEN

145


Die neue, revolutionäre Strickkonstruktion kapselt Luft und Fasern ein und sorgt so für eine angenehme Wärmeleistung bei reduziertem Mikrofaserverlust. POLARTEC POWER AIR™ verliert mindestens 5x weniger Mikrofasern als ®

andere Premium Midlayer Stoffe fabrics. M E H R I N FO S U NTE R

PO LARTEC POWERAIR .C O M

POLARTEC.COM ©2019 Polartec, LLC. Polartec®, und Polartec® Power Air™ sind von Polartec, LLC registrierte Handelsmarken.

146

Profile for SkiPresse

SkiPresse November 2019 mit BACKLINE Gear Test