41 - SGL - HSG Nordhorn-Lingen

Page 1

SG LEUTERSHAUSEN www.sg-leutershausen.de

DIE ROTEN TEUFEL VON DER BERGSTRASSE

Sa. 04.02.2017 | 20:00 Uhr:

SGL vs HSG Nordhorn-Lingen Heinrich-Beck-Halle

Ausgabe: 35/2017 - ISSN 2199-8183


VERANSTALTUNGS- UND KONFERENZTECHNIK

KEINE PANIK Niemals. Udo Lindenberg bleibt cool, weil er weiß, dass dank epicto bei seiner Show alles läuft wie geplant. Und auch Sie können auf epicto zählen, wenn Sie einen großen Auftritt planen, bei dem nichts schief gehen darf. Mit der Erfahrung aus über 30 Jahren sorgen wir als Experten für Veranstaltungs- und Konferenztechnik dafür, dass Sie sich immer auf uns und unsere Technik verlassen können. Ob dauerhafte Einrichtung eines Konferenzraums oder einmalige Show, wir planen und organisieren Ihre Technik so, dass Sie termingerecht zur Verfügung steht und ganz sicher das leistet, was Sie sich vorgestellt haben. Und das auch noch zum vereinbarten Budget. Wenn’s also drauf ankommt, epicto. Damit nichts verrutscht.

epicto GmbH_Flößerstraße 4_ D-68535 Edingen-Neckarhausen Telefon: +49 (0) 62 03 - 40 46-0_E-Mail: info@epicto.de_www.epicto.de 160427EPI_Anzeige_MarketingPreis_A4_161025.indd 1

25.10.16 10:00


SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 35/2017

03

Vorschau Interview: Tillmann Bauer

„Die SGL spielt eine tolle Saison“ Interview mit Heiner Bültmann — Cheftrainer HSG Nordhorn-Lingen Heiner Bültmann, die HSG steht aktuell mit 20:16 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. Zufrieden mit der bisherigen Ausbeute? Bültmann: Ja, ich bin zufrieden mit dem Saisonverlauf. Vor allem, wenn man sieht, welche personellen Probleme wir in der Hinrunde hatten. Die ersten zehn Spiele ist mit Frank Schumann unser Abwehrchef ausgefallen, dazu war mit Matthias Poll ein zweiter Abwehrspezialist nicht mit dabei. Wir hatten im Dezember mit vielen Verletzungen zu kämpfen, hatten lange Ausfälle, haben viele Spiele mit nur drei Rückraumspielern gespielt — unter diesen Vorraussetzungen haben wir eine gute Hinrunde gespielt.

Atmosphäre und eine gute Mannschaft, das hat sie ja bereits mit ihren Leistungen gezeigt.

Was erhoffen Sie sich für die Rückrunde? Was sind aus Ihrer Sicht die Stärken der „Roten Teufel“? Grundvorraussetzung wäre natürlich, dass wir insgesamt kompletter spielen können, mit mehr Leuten — das wäre schon sehr wichtig. Wir haben das mit so wenigen Spielern zwar echt gut gemacht, aber so eine ganze Saison ist das nicht so einfach. Und sonst gibt es in allen Bereichen noch Sachen zu verbessern. Das Tempospiel, im Angriff können wir auch noch bessere Quoten erzielen — da ist schon noch in einigen Bereichen Potential. Was erwarten Sie in Leutershausen? Tja, was soll ich erwarten? Wir haben bisher in Leutershausen noch nicht gewonnen, haben in der zweiten Liga hier zweimal verloren. Von daher weiß ich aus eigener Erfahrung, wie schwer das in Leutershausen ist. Ich hoffe, dass wir es diesmal besser machen — und punkten können. Das wird schwer genug, ich erwarte schon eine hitzige

Ich finde, die Mannschaft ist echt gut zusammengestellt. Sie haben viele sehr gute, junge Spieler in ihren Reihen, die nicht umsonst in der Junioren-Nationalmannschaft spielen. Dazu kommen erfahrene Spieler mit Alexander Hübe im Tor, Matthias Conrad in der Abwehr. Das sind sicherlich auch ganz wichtige Spieler. Die Abwehr ist echt gut, die Torwartleistung sticht oft noch heraus, das ist nunmal die Basis. Im Angriff ist natürlich eine extrem große Rückraum-Power vorhanden. Viele Tore, hohe Wurfkraft — die SGL spielt eine tolle Saison, muss man wirklich sagen. Also denken Sie auch, dass die SGL die Klasse halten kann? Also wenn man mit 18:18 Punkten nach so vielen Spielen dasteht, dann sind die Chancen natürlich gut — klar kann das was werden.


04

SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 35/2017

Vorschau SGL vs HSG Nordheim Lingen:

Nr. Name

Pos.

Geb-Dat.

Alter

Nat.

Tore

1

Kaleun, Fabian

TW

11.02.1995

21

GER

12

Buhrmester, Björn

TW

03.11.1984

32

GER

2

16

Bartels, Dennis

TW

22.09.1987

29

GER

0

2

Verjans, Nicky

RA

27.08.1987

29

NED

54 0

3

Wilmsen, Stephan

RM

03.11.1978

38

GER

4

Schwenning, Dominic

LA

14.05.1993

23

GER

0

5

Heiny, Lutz

RL

24.06.1995

21

GER

18

6

Schumann, Frank

RL

28.12.1979

37

GER

0

9

Mickal, Pavel

LA

31.01.1984

33

CZE

24

10

Miedema, Patrick

RM

19.11.1990

26

NED

56

13

Meyer, Nils

RM

14.11.1979

37

GER

14

Fraatz, Yannick

..

14

Fraatz, Yannik

RA

..

8

15

Poll, Matthias

RL

25.02.1991

25

0

17

Rooba, Jürgen

RA

18.12.1989

27

EST

36

18

Terwolbeck, Alexander

RM

05.08.1991

25

GER

49 34

GER

19

de Boer, Luca

KM

30.10.1992

24

GER

21

Bergmann, Lars

RR

10.08.1997

19

GER

1

23

Wiese, Jens

RL

10.12.1987

29

GER

80

24

Madsen, Asbjörn

KM

12.12.1990

26

DEN

Madsen, Asbjörn

KM

12.12.1990

26

DEN

22

Seidel, Lasse

LA

11.05.1993

23

GER

70

DIE SCHIEDSRICHTER

24 28

Ronny Dedens (links) Geburtsjahr: 1978 Schiedsrichter seit: 1994 DHB-Einsätze: 448

Nico Geckert (rechts) Geburtsjahr: 1977 Schiedsrichter seit: 1995 DHB-Einsätze: 448

Foto: Christian Schroedter/DHB


SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 35/2017

05

Vorschau Interview: Tillmann Bauer

Das sagt Marc Nagel – SGL-Chefcoach und 31-facher Nationalspieler – über die Begegnung: 18:18 Punkte kurz vor Ende der Hinrunde. Wie ist Ihr Fazit, da kann man doch zufrieden sein, oder? Marc Nagel: Klar sind 18 Punkte für alle erstmal überraschend. Natürlich sind wir sehr glücklich darüber, aber wenn man die Tabelle anschaut, dann sind es nur sechs Punkte Abstand bis zum Abstiegsplatz. Das ist in diesem Jahr wirklich knapp, das muss uns klar sein — und das ist uns klar. Aber wir sind natürlich mit großem Selbstvertrauen in die Pause gegangen, wissen aber auch, dass noch einige Punkte dazukommen müssen. Dementsprechend haben wir auch gearbeitet. Was waren Ihre Highlights der Hinrunde? Welche Spiele bleiben Ihnen besonders in Erinnerung? Ich glaube — das ist ja für uns in diesem Jahr das Besondere —, dass schon die ersten zwei Heimspiele gegen den VfL Bad Schwartau und den EHV Aue überraschend waren. Da sind wir mit 3:1 Punkten rausgegangen — das hat niemand für möglich gehalten. Das nächste Highlight war sicher das Derby gegen Friesenheim, dann war der erste Auswärtssieg in Neuhausen ein Höhepunkt. Und dann haben wir uns natürlich noch mit zwei Highlights verabschiedet: Das Spiel gegen Konstanz — wir haben nicht damit gerechnet, dass wir in der 2. Handball-Bundesliga in der Lage sind, ein Spiel mit zwölf Toren Abstand zu gewinnen. Der Ausgang in Ferndorf am zweiten Weihnachtstag war sicher ganz, ganz glücklich. Da waren wirklich genug Höhepunkte dabei, das reicht normalerweise für eine ganze Saison oder mehr — aber es reicht noch nicht, um drin zu bleiben. Das waren alles sehr positive Erlebnisse. Welche Spiele haben Sie denn geärgert? Jedes, das wir verloren haben — das ist ja normal. Klar hatten wir in einigen Spielen auswärts die Möglichkeit noch Punkte mitzunehmen, da haben wir uns sicher nicht clever genug angestellt.

Sind Sie überrascht, wie gut die Aufsteiger in der 2. Handball-Bundesliga dastehen? Es ist eigentlich egal, wen man als Beispiel nimmt. Aber der DessauRoßlauer HV hat wirklich gute, talentierte, körperlich sehr gut ausgebildete Spieler und zudem einen bundesligaerfahrenen Trainer. Eigentlich war in Dessau mit der guten Entwicklung zu rechnen. Wenn man auf die Tabelle schaut, dann steht Konstanz über dem Strich — damit konnte niemand rechnen. Wir stehen über dem Strich — damit konnte niemand rechnen. Und wenn man dann ganz nach oben schaut: Das gab es glaube ich noch nie, dass ein Aufsteiger mit Hüttenberg nach der Hinrunde Tabellenführer ist. Was erwarten Sie nun gegen Nordhorn?

Aber Sie sind optimistisch, dass es in der Zukunft besser wird? Jetzt gehen wir erstmal mit einem Knaller-Spiel in die Rückrunde. Aber es ist klar, dass eine normale Leistung zu wenig sein wird, um genügend Punkte zu holen. Wir brauchen weiterhin besondere Leistungen, um das zu bestätigen, was wir in der Hinrunde geleistet haben. Wo sehen Sie bei Ihrer Mannschaft im spielerischen Bereich noch Potential nach oben?

Die Mannschaft gehört sicher zu einer Gruppe von sechs bis acht Mannschaften, die auf einen der Aufstiegsplätze spekulieren. Die Struktur im Verein ist gut, sie kennen auch die erste Liga — die schielen da auch sicher hin. Für uns ist das mal wieder eine Mammut-Aufgabe. Sie stellen mit Frank Schumann eine gute Abwehr — und sonst haben sie auch ganz starke Spieler. Da ist gleich wieder sehr, sehr hohe Qualität zu Gast bei uns. Wie viele Punkte braucht man denn für den Klassenerhalt?

Wir haben eine sehr, sehr junge Mannschaft. Da hat man natürlich vom spielerischen her sicher noch ganz großes Potential im schnellen Umschalten von Abwehr auf Angriff. Aber das braucht Zeit, dafür muss man auch mal über mehrere Wochen ohne Verletzte zusammen trainieren.

(lacht) Das Wichtigste ist für uns erstmal, dass wir überhaupt wieder Punkte holen. Ich bin jetzt kein Freund von Punkt-Prognosen, das kann man dann irgendwann im Mai anfangen. Jetzt zählt jedes Spiel, da wollen wir immer das Bestmögliche herausholen — so haben wir es auch in der Hinrunde gemacht.

Gibt es einen einzelnen Spieler, der Ihnen in der Hinrunde besonders gut gefallen hat?

Auf welches Spiel freuen Sie sich in der Rückrunde besonders?

Es wissen zwar alle, aber es wurde uns in einigen Spielen nochmal extrem gezeigt: Matthias Conrad leistet unglaublich wichtige Arbeit in der Deckung. In Emsdetten hat er gefehlt, da haben wir in der ersten Halbzeit schon sehr, sehr naiv verteidigt. Da ist jedem bewusst geworden, welchen Job Matthias in der Abwehr macht.

Mit Konstanz und Friesenheim haben wir die beiden Knaller in der Hinrunde bereits zu Hause gehabt. Aber jetzt kommen auch tolle Hallen, Bad Schwartau ist immer ein Erlebnis, in Nettelstedt kann man so richtig Bundesliga-Atmosphäre schnuppern — da kommen schon noch tolle Spiele auf uns zu.


06

SGL HEIMSPIEL

Vorstellung: Haupt-Sponsor & Premium-Partner

Unser Haupt-Sponsor

AUSGABE 35/2017

«

Für die SG Leutershausen basiert eine erfolgreiche Kooperation vor allem in einer nachhaltigen Partnerschaft. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir sportliche, wirtschaftliche und soziale Ziele erreichen. Deshalb hat die individuelle Betreuung sowie eine gemeinsame und regelmäßige Abstimmung während der Partnerschaft für uns große Bedeutung.

«

Unsere Premium-Partner

AKTIVA

Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte KOOPERATION


SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 35/2017

07

TIPP

Die SGL-App für Dein Smartphone ...

Ab sofort können alle Apple- und Android-Nutzer die neu erschienene SGL-App über den jeweiligen App Store kostenlos downloaden. Am besten „SG Leutershausen“ bei der Suche eingeben und schon kann es losgehen mit der Installation. Damit erweitert die SGL ihr Informationsangebot und vereinfacht mit der Vereins-App insbesondere den mobilen Zugang zu den Infos rund um die „Roten von Teufel von der Bergstrasse“. Mehr noch: Während selbstverständlich alles Neue rund um die Bundesligamannschaft zur Verfügung steht, gibt es auch die neuesten Infos zum Perspektivkader und der A-Jugend-Bundesligamannschaft der JSG Leutershausen-Heddesheim. Mit der App fürs Smartphone, die selbstverständlich auch mit dem Tablet genutzt werden kann, macht die SGL zusammen mit dem neuen Medienpartner „7Mann“ einen weiteren wichtigen Schritt beim Informationsmanagement. Neben der vereinseigenen Homepage, den Fanseiten bei Facebook, Twitter sowie dem eigenen YouTubeKanal, können die News rund um den Verein bequem von mobilen Endgeräten aus konsumiert werden. Machen Sie sich jetzt einen ersten Eindruck von dem neuen Angebot und durchstöbern Sie die Inhalte. Wenn es Fragen oder Anregungen gibt, freut sich die SGL zu jederzeit über Rückmeldungen, um das Angebot stets weiter zu verbessern.

iTunes Store: SG Leutershausen APP QR-Code scannen und direkt mit dem App-Download loslegen ...



SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 35/2017

09

Daten & Fakten

Zahlen und Fakten zur Saison 2016/17 Nr 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Mannschaft TV 05/07 Hüttenberg TuS N-Lübbecke SG BBM Bietigheim DJK Rimpar Wölfe VfL Bad Schwartau TSG Lu-Friesenheim HSG Nordhorn-Lingen ThSV Eisenach TV Emsdetten SG Leutershausen HSG Konstanz EHV Aue Dessau-Roßlauer HV 06 HG Saarlouis Wilhelmshavener HV ASV Hamm-Westfalen TuS Ferndorf TUSEM Essen TV 1893 Neuhausen HC Empor Rostock

Spiele 18/38 18/38 18/38 19/38 18/38 18/38 18/38 18/38 18/38 18/38 18/38 18/38 18/38 18/38 18/38 18/38 18/38 18/38 18/38 19/38

Nummer 1 16 73

Name Hübe Mangold Lazaro Garcia

Einsätze 18 15 0

Nummer 2 5 6 11 13 14 15 18 21 22 23 24 25 31 33 43 77

Name Wetzel Salger Räpple Stippel Kupijai Pfattheicher Lierz Volk Russ Bauer Spohn Pestinger Klapdohr Kubitschek Conrad Karpstein Möller

Einsätze 13 18 18 0 13 17 7 3 18 7 18 0 0 18 17 8 11

Paraden 198 34

+ ± - 14 1 3 14 1 3 12 3 3 12 2 5 11 2 5 11 0 7 9 2 7 9 2 7 8 2 8 8 2 8 8 2 8 7 2 9 6 3 9 5 3 10 6 0 12 6 0 12 5 2 11 5 2 11 5 1 12 4 0 15

Tore 515:447 503:435 521:485 510:482 463:421 509:483 454:446 481:479 505:492 469:478 458:491 452:470 448:474 467:500 494:498 485:496 442:474 466:502 492:517 519:583

Tore / Vorlagen 0 / 6 0 / 0

Tore Vorlagen 4 0 88 44 67 137 0 0 12 15 63 6 1 1 54 46 40 27 33 111 56 0 0 0 0 6 23 0 3 0 1 39 16

D Punkte 68 29:7 68 29:7 36 27:9 28 26:12 42 24:12 26 22:14 8 20:16 2 20:16 13 18:18 -9 18:18 -33 18:18 -18 16:20 -26 15:21 -33 13:23 -4 12:24 -11 12:24 -32 12:24 -36 12:24 -25 11:25 -64 8:30

7 Meter gehalten 20 4

7 Meter 45/55

8/11

0/1


10

SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 35/2017

Spieler | Trainer | Betreuer: Wir sind die Teufelskerle

SPIELER PATE

SGL SPIELER

#1 Alexander Hübe TW

PATE

SGL SPIELER

#2 Mark Wetzel LA

PATE

SGL SPIELER

#5 Stefan Salger RR

PATE

SGL SPIELER

#6 Christopher Räpple RM

PATE

SGL SPIELER

#11 Yannick Stippel KM

#13 Jonas Kupijai RL

#14 Sascha Pfattheicher RA

PATE

SGL SPIELER

PATE

SGL SPIELER

#15 Marlon Lierz RL

PATE SGL SPIELER H GMBH C US HA KO TO AU GSPARTNER T VERTRA

PEUGEO er Straße 37 fen · Saarburg 7070 Ludwigsha · Fax: 0621/591 21/59 17 00 haus-koch.de Tel.: 06

#16 Moritz Mangold TW

#18 Hannes Volk KM

.auto och.de · www info@autohaus-k

#21 Niklas Ruß LA

#22 Philipp Bauer RM

#25 Moritz Klapdohr RM

#31 Alexander Kubitschek KM

PATE

SGL SPIELER

#23 Valentin Spohn RL

#24 Mattis Pestinger RR


SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 35/2017

PATE

SGL SPIELER

#33 Matthias Conrad RL

#43 Marvin Karpstein LA

PATE

SGL SPIELER

PATE

SGL SPIELER

#73 Raúl Lazaro García TW

#77 Marcel Möller KM

Liviu Ianos Torwarttrainer

Mario Parstorfer Athletiktrainer

Dr. H. Bahtchevanski Mannschaftsarzt

Roger Gross Teammanager

Trainer Marc Nagel Cheftrainer

Sebastian Metzler Co-Trainer

Betreuer Vanessa Uloth Physiotherapeutin

Karl Zöller Teambetreuer

Lena Fastel Physiotherapeutin

11



SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 33/2017

13

• SG LEUTERSHAUSEN • NACHRICHTEN-TICKER • Tillmann BaueR •

„Rote Teufel“ bedrucken ihre Trikots

Für die Jungs der SG Leutershausen stand ein spezieller Termin auf dem Plan — die „Roten Teufel“ waren bei ihrem Sponsor „flock-in“ in Wiesloch zu Gast und durften in der Druckerei selbst Hand anlegen. „Ihr wisst ja, dass die SGL kein normaler Handballverein ist“, kündigte Geschäftsführer Reimar Bezzenberger seinen Spielern an, „deswegen dürft ihr heute Eure Trikots selbst beflocken.“ Eine weitere verrückte Aktion, schon das Fotoshooting vor der Saison in einer Western-Location war ungewöhnlich.

Logo, Sponsoren, Trikotnummer und Name — alles musste an seinen Platz. Unter Anweisung von flock-in Geschäftsführerin Anja Böhler stellten sich die Jungs nicht schlecht an, Ruß bedruckte sich sogar die mitgebrachten Socken mit dem SGLLogo. „Die Jungs haben echt schnell gelernt“, so Böhler, „wow, ich bin echt begeistert. Ich freue mich schon die Jungs beim nächsten Heimspiel in den neuen Trikots auflaufen zu sehen.“ Link zum Video: https://youtu.be/-RpURWAJgEk

Also legten Christopher Räpple, Stefan Salger, Niklas Ruß, Marcel Möller und Sascha Pfattheicher voller Tatendrang los.

Spiel der Herzen Die SG Leutershausen bedankt sich bei über 800 Zuschauern beim vergangenen Heimspiel gegen die HSG Konstanz. Unter dem Motto „Spiel der Herzen“ wurde die Partie zu einem echten Highlight der bisherigen Saison. Insgesamt wurden über

3000 Euro gespendet — das gesamte Geld geht direkt an die Kinder-Initiative Strahlenburg und das Radio RUMMS in der Universitätsmedizin Mannheim. Die „Roten Teufel“ bedanken sich für Eure großartige Unterstützung.

VERPASS KEIN SPIEL! DAUERKARTEN ab 60,- EUR . www.sg-leutershausen.de


14

SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 35/2017

Rückblick SGL vs.TuS Ferndorf: Tillmann Bauer

Last-Minute-Sieg in Ferndorf

Ferndorf. Der Zeitaufwand hat sich gelohnt, die SG Leutershausen setzt mit dem zweiten Sieg in Folge in der 2.Handball-Bundesliga ein großes Zeichen. Am Ende gewinnen die Jungs von der Bergstraße beim TuS Ferndorf mit 28:27 (11:14). Zwei „ganz dicke Punkte“ — von denen Cheftrainer Marc Nagel im Vorfeld sprach — waren eingefahren, mit nun 18:18 Zählern hat man das angestrebte Jahresabschluss-Ziel erreicht und überwintert nun auf Rang zehn — ein ganz wichtiges Zeichen.

Im Angriff sollten es nun beide Kreisläufer richten, Möller und Kubitschek im Zusammenspiel. Das klappte. Und auch SGL-Schlussmann Alexander Hübe kam so langsam in Schwung, parierte zweimal nacheinander gegen freistehende Ferndorfer, der Zwischenstand von 9:11 ließ sich schon besser anschauen (25.). Doch die Freude hielt nur kurz: Zwei, drei technische Fehler, die Gastgeber schalteten schnell und nutzten diese eiskalt aus, zogen auf 14:10 weg, Salger verkürzte mit der Halbzeitsirene auf 11:14.

Denn für die Spieler der SGL war es ein kurzes Weihnachtsfest. An Heiligabend war noch frei, am ersten Weihnachtstag stand schon das Abschlusstraining auf dem Programm, das gestrige Auswärtsspiel war zu wichtig. Mit dem Heimsieg vergangene Woche gegen die HSG Konstanz gingen die „Roten Teufel“ mit Rückenwind in die Partie — und es zahlte sich aus.

Und die SGL kam besser aus der Kabine: Zwei Chancen, zweimal Sascha Pfattheicher, zwei Tore — und schon stand es nur noch 13:14, der Ausgleich wollte aber noch nicht fallen. Es entwickelte sich eine umkämpfte Partie, die Mannschaften schenkten sich nichts, die SGL verpasste den Anschluss — Ferndorf zog wieder auf 15:20 weg (42.). Im Angriff gelang den „Roten Teufeln“ plötzlich nur noch wenig, das Spiel drohte zu entgleiten — Nagel nahm wieder die Auszeit. Eine Viertelstunde vor Spielende konnte Möller zumindest wieder auf den altbewährten Drei-Tore-Rückstand verkürzen, kurz darauf traf Niklas Ruß zum 19:21 — TuS-Cheftrainer Michael Lerscht tigerte schon nervös vor seiner Auswechselbank herum. Er ahnte etwas, zehn Minuten vor Schluss netzte Kubitschek zum Anschlusstreffer, Räpple im folgenden Angriff zum 22:22 — die SGL war pünktlich zur Schlussphase wieder da. Die folgenden Minuten waren an Spannung kaum zu überbieten, zwei Minuten vor Schluss stand es noch immer 27:27. Dann die letzten 30 Sekunden, wie im Film: Der Ball bei der SGL, 25 Sekunden auf der Uhr, Stürmerfoul. Der Ball bei Ferndorf, 15 Sekunden, verworfen. Der Ball bei Leutershausen, noch fünf, Möller läuft frei auf das Ferndorfer Tor zu — und legt den Ball geschmeidig über den Kopf von Schlussmann Rottschaefer. 28:27, Auswärtssieg — Gefühlschaos.

Doch der Reihe nach: Dass die SGL mutig auftreten wollte, zeigte sich schon im ersten Angriff. Sowohl Marcel Möller als auch Niklas Ruß deckten offensiv, sollten das Angriffsspiel der Gastgeber zerstören. Denn dass der TuS mit Nikola Stojcevski einen ehemaligen mazedonischen Nationalspieler und damit eine ganz gefährliche Waffe im Angriff hat, war bereits bekannt. Im SGL-Offensivspiel vertraute Nagel diesmal Jonas Kupijai von Anfang an, ließ mit Junioren-Nationalspieler Valentin den Top-Shooter der Zweiten Liga zunächst auf der Bank. Chancen wurden in der Anfangsphase zwar herausgespielt, aber nicht konsequent genutzt — sowohl Christopher Räpple als auch Niklas Ruß scheiterten vom Siebenmeterstrich an TuS-Schlussmann Kai Bastian Rottschaefer. Ein 1:5-Rückstand leuchtete nach zehn Minuten von der Anzeigetafel, nur ein Treffer, also brachte Nagel Spohn für den Angriff. Die SGL-Abwehr stand nun sicherer, Ferndorf kam mit der offensiven Deckungsformation nicht richtig zurecht, im Angriff netzte zudem Spohn zweimal ein — der Rückstand schmolz, 7:5 nach einer Viertelstunde. Alexander Kubitschek kam nun für Möller am Kreis, für die Tore sorgten aber weiterhin die Junioren-Nationalspieler Salger und Spohn. Dann flog Stojcevski auf Seiten der Gastgeber für zwei Minuten vom Feld, die Jungs von der Bergstraße waren nun erstmals in Überzahl. Die Chance auf den Anschlusstreffer war da, die SGL vergab — und kassierte im Gegenzug das Gegentor, Spohn die Zeitstrafe. So stand es nach 20 Minuten 7:10, der Drei-Tore-Rückstand war wieder hergestellt — Nagel rief seine Jungs erstmals zur Ansprache zusammen.

„Ich kann es immer noch nicht glauben das ist so geil — schöner kann es nicht laufen“, war Möller nach Spielende überglücklich. Hübe, der schon einige Spiele gemacht hat, rang nach Superlativen: „Sowas habe ich lange nicht erlebt, unfassbar, überragend, sensationell.“ Nagel blieb zunächst nüchtern: „Normalerweise reicht unsere Leistung nicht, um auswärts zu punkten. Wir haben zu viele Fehler gemacht, Ferndorf hat den Sieg am Ende ein bisschen verspielt“, so der Chefcoach, „mit diesem Ergebnis gehen wir jetzt sehr leicht in die Pause, wir genießen das jetzt.“ Zurecht, denn das war ein


SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 35/2017

15

Alle Spiele der SGLeutershausen in der Saison 2016/2017 auf einen Blick! HINRUNDE 2016

Sa. 03.09.2016 Fr. 09.09.2016 So. 11.09.2016 Fr. 16.09.2016 So. 25.09.2016 Sa. 01.10.2016 Sa. 08.10.2016 Sa. 15.10.2016 Sa. 22.10.2016 Mi. 26.10.2016 Sa. 12.11.2016 Fr. 18.11.2016 So. 20.11.2016 Sa. 26.11.2016 Sa. 03.12.2016 So. 11.12.2016 Sa. 17.12.2016 Mo. 26.12.2016 Sa. 04.02.2017

SGL – VFL Bad Schwartau SGL – EHV Aue HG Saarlouis – SGL SGL – Wilhelmshavener HV HC Empor Rostock – SGL SGL – TSG LU-Friesenheim TV 1893 Neuhausen – SGL SGL – TUSEM Essen DJK Rimpar Wölfe – SGL SGL – ASV Hamm-Westfalen SGL – Dessau-Rosslauer HV TV 05/07 Hüttenberg – SGL SGL – SG BBM Bietigheim ThSV Eisenach – SGL SGL – TuS N-Lübbecke TV Emsdetten –SGL SGL – HSG Konstanz TuS Ferndorf – SGL SGL – HSG Nordhorn-Lingen

RÜCKRUNDE 2017 20:00 Uhr 19:30 Uhr 17:00 Uhr 20:00 Uhr 16:30 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 19:30 Uhr 17:00 Uhr 19:30 Uhr 20:00 Uhr 17:00 Uhr 20:00 Uhr 18:00 Uhr 20:00 Uhr

Fr. Fr. So. Sa. Sa. Sa. Sa. Fr. Sa. Fr. Do. Fr. So. Sa. Sa. Sa. Sa. Sa. Sa.

10.02.2017 17.02.2017 19.02.2017 25.02.2017 04.03.2017 11.03.2017 18.03.2017 24.03.2017 01.04.2017 07.04.2017 13.04.2017 21.04.2017 23.04.2017 29.04.2017 13.05.2017 20.05.2017 27.05.2017 03.06.2017 10.06.2017

Vfl Bad Schwartau – SGL EHV Aue – SGL SGL – HG Saarlouis Wilhelmshavener HV – SGL SGL – HC Empor Rostock TSG Lu-Friesenheim – SGL SGL – TV 1893 Neuhausen TUSEM Essen – SGL SGL – DJK Rimpar Wölfe ASV Hamm Westfalen – SGL Dessau-Rosslauer HV – SGL SGL – TV 05/07 Hüttenberg SG BBM Bietigheim – SGL SGL – ThSV Eisenach TuS N.Lübbecke – SGL SGL – TV Emsdetten HSG Konstanz – SGL SGL – TuS Ferndorf HSG Nordhorn-Lingen – SGL

19:30 Uhr 19:00 Uhr 17:00 Uhr 19:30 Uhr 20:00 Uhr 19:00 Uhr 20:00 Uhr 19:30 Uhr 20:00 Uhr 19:15 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 17:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 18:00 Uhr



Leidenschaft+ Emotion = SGL

Heisemer

Teamgeist

Disziplin

Spielfreude

Dein Club DER leidenschaft Werde jetzt Mitglied im „Teufelsclub“ der SG Leutershausen! • Fördere den Nachwuchs • Pflege Kontakte • Erlebe Spieler hautnah • Zeige Flagge ... mach einfach mit! Ansprechpartner: Hermann Wetzel, Dieter Hornung SG Leutershausen „Teufelsclub“, Hauptstr. 2 69493 Hirschberg, Telefon: 06201 / 95 95 215, kontakt@sg-leutershausen.de

SG Leutershausen

Teufelsclub e.V.

Unsere Mitglieder Philipp Schmitt, Hansi Schwöbel, Reimar Bezzenberger, Vera Karthaus Arno Kiegele, Albert Pfeifer, Monika Röger, Oskar Roth, Michael Roth, Albrecht Scheurle, Jörn Schmitt, Hermann Schwarz, Hans Tesarz, Uli Roth, Klaus Eiberger, Wolfgang Sättele, Eckard Sattler, Michael Apfel, Ulrike Weber, Jörg Büßecker, Dr. Klaus Ditzen, Christel Hirschenauer, Jürgen Jabs, Anton Kunkel, Dr. Karl-Dieter

Greese, Jürgen Drefs, Dr. Hans-Jürgen Kiefer, Franz Gölz, Manfred Kastens, Hermann Wetzel, Jürgen Heil, Axel Volk, Wolfgang Lachenauer, Dennis Gissel, Knut Probst, Werner Volk, Marcus Rominger, Stefan Wirth, Alice Raschke, Andreas Kaufmann, Winfried Damm, Franz Rupp, Ansgar Bausenhart, Heinz Camp, Eugen Bosch, Tobias Rell, Monika Eiberger, Susanne Grössl


18

SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 35/2017

SPIELER DER SAISON Präsentiert von Autohaus Nick Wer wird der SGL-Spieler der Saison? Diese Entscheidung treffen bei uns die Fans, Medienvertreter und Partner der SGL nach den Heimspielen. Stand nach dem letzten Heimspiel der Saison 2016/2017

#1 Alexander Hübe TW

2

#23 Valentin Spohn RL

1

#5 Stefan Salger RR

Sonnendruck GmbH

3

Nummer Name

Vorname Punktzahl

23

Spohn

Valentin

177

1

Hübe

Alexander

141

5

Salger

Stefan

141

14

Pfattheicher Sascha

99

21

Russ

Niklas

94

6

Räpple

Christopher 80

77

Möller

Marcel

59

22

Bauer

Philipp

51

33

Conrad

Matthias

33

13

Kupijai

Jonas

16

SG LEUTERSHAUSEN www.sg-leutershausen.de

HERAUSGEBER SG Leutershausen Handball GmbH, Hauptstraße 2, 69493 Hirschberg Tel.: 06201/9595215, Fax: 06201/9595214, E-Mail: kontakt@sg-leutershausen.de, Internet: www.sg-leutershausen REDAKTION / BERICHTE Ralph Kühnl, Tillmann Bauer, Reimar Bezzenberger, Uli Roth

• BERATUNG

• KLIMANEUTRALE PRODUKTION

• DESIGN

• PAPIER AUS NACHHALTIGER

• OFFSETDRUCK

WALDWIRTSCHAFT

• DIGITALDRUCK

• ÖKOLOGISCHE DRUCKFARBEN

• DIREKT MARKETING

• PROZESSLOSE DRUCKPLATTEN

• FINISHING

• ÖKOSTROM

• LOGISTIK

• KLIMANEUTRALER FAHRZEUGPARK • GEMEINWOHL-ÖKONOMIE

LUDWIG-WAGNER-STR. 16 · 69168 WIESLOCH 06222 / 30728-0 · INFO@SONNENDRUCK.COM WWW.SONNENDRUCK.COM

BILDER Marco Schilling, Tillmann Bauer, Thomas Schulte, Studioworld KONZEPTION & DESIGN 3BE | Studio für Grafikdesign, Lothar-Wiegand-Ring 14, 69214 Eppelheim, Tel. 06221 7157125, E-Mail: info@3-be.de, Internet: www.3-be.de DRUCK Sonnendruck GmbH, Ludwig-Wagner-Straße 16, 69168 Wiesloch, Tel.: 06222 30728-0, E-Mail: info@sonnendruck.com, Internet:www.sonnendruck.com ©2016 Copyright: Die Broschürenzusammenstellung wurde sorgfältig geprüft und beruht auf uns vorliegenden Informationen unserer Vorlieferanten. Trotzdem können wir keine Gewähr für Druckfehler und Irrtümer sowie technische Änderungen übernehmen. Alle Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. ©2016 SG Leutershausen Handball GmbH ERSCHEINUNGSWEISE: Jeweils zum Heimspiel der Saison 2016/2017 WEITERE INFORMATIONEN: Internet: www.sg-leutershausen.de, Facebook: facebook.com/RoteTeufelSGL, Twitter: @RoteTeufelSGL



Einmalig in unserer Region