40 - SGL - HSG Konstanz

Page 1

SG LEUTERSHAUSEN www.sg-leutershausen.de

DIE ROTEN TEUFEL VON DER BERGSTRASSE

Sa. 17.12.2016 | 20:00 Uhr:

SGL vs HSG Konstanz Heinrich-Beck-Halle

Ausgabe: 34 / 2016 - ISSN 2199-8183


VERANSTALTUNGS- UND KONFERENZTECHNIK

KEINE PANIK Niemals. Udo Lindenberg bleibt cool, weil er weiß, dass dank epicto bei seiner Show alles läuft wie geplant. Und auch Sie können auf epicto zählen, wenn Sie einen großen Auftritt planen, bei dem nichts schief gehen darf. Mit der Erfahrung aus über 30 Jahren sorgen wir als Experten für Veranstaltungs- und Konferenztechnik dafür, dass Sie sich immer auf uns und unsere Technik verlassen können. Ob dauerhafte Einrichtung eines Konferenzraums oder einmalige Show, wir planen und organisieren Ihre Technik so, dass Sie termingerecht zur Verfügung steht und ganz sicher das leistet, was Sie sich vorgestellt haben. Und das auch noch zum vereinbarten Budget. Wenn’s also drauf ankommt, epicto. Damit nichts verrutscht.

epicto GmbH_Flößerstraße 4_ D-68535 Edingen-Neckarhausen Telefon: +49 (0) 62 03 - 40 46-0_E-Mail: info@epicto.de_www.epicto.de 160427EPI_Anzeige_MarketingPreis_A4_161025.indd 1

25.10.16 10:00


SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 34/2016

03

„Spiel der Herzen“ – Samstag, 17.12.2016 – 17 Uhr: Tillmann Bauer

Großes „Spiel der Herzen“ gegen die HSG Konstanz Das letzte Spiel vor Weihnachten, mit der HSG Konstanz kommt ein echter Kracher in die Heinrich-Beck-Halle. Und dafür hat sich die SG Leutershausen etwas ganz besonderes ausgedacht: Eine große Charity-Aktion. Vereinsmitarbeiter gehen gemeinsam mit den Mitgliedern des “Teufelsclubs“ und weiteren freiwilligen Helfern aus der Spieler- und Fanszene auf große Spenden-Sammeltour. Es gibt 500 blinkende Herzen für einen guten Zweck zu kaufen, lediglich gegen eine Spende. Je mehr, desto besser — also zeigen Sie Solidarität für kranke Kinder aus der Region.

Wohin genau geht der Erlös? Der gesamte Erlös geht zu 100 Prozent an Hilfebedürftige. Ein Teil des Geldes geht an die „Kinder-Initiative Strahlenburg“. Ziel der Initiative ist es, eine Pflege-Einrichtung in Schriesheim an der Bergstrasse zu erschaffen und zu erhalten, in welcher schwerkranke Kinder durch den örtlichen Pflegedienst „Edelweiss“ rundum betreut werden — und ganz wichtig —die Eltern bei Ihnen sein können! Dort würden die Kinder in liebevoller Geborgenheit aufwachsen und optimale pflegerische, medizinische, therapeutische und pä-

dagogische Betreuung erhalten. Solch ein Zuhause und solch eine Gewissheit möchte die Kinder-Initiative Strahlenburg e.V. diesen Kindern und deren Eltern ermöglichen. Uli Roth, Sportlicher Leiter der SG Leutershausen, ist Gründungsmitglied der Initiative: „Derzeit haben wir um die 100 Mitglieder“, so Roth, „mit nur 50 Euro Mitgliedsbeitrag kann man schon vieles erreichen.“ Der zweite Teil des Geldes geht an Radio „RUMMS“ — ein Radiosender im Krankenhaus! Ja das gibt es, und zwar im UMM-Universitätsklinikum in Mannheim. Das Studio befindet sich auf der Kinderstation und jeden Donnerstag gibt es eine Livesendung — extra für Kinder und Jugendliche. Die Sendungen werden von Patienten, die in der Kinderstation liegen, gemacht. Sie erzählen Geschichten, suchen Musik aus, befragen interessante Leute und vieles, vieles mehr.

Große SGL-Verlosung Darüber hinaus gibt es eine große Verlosung mit vielen attraktiven Preisen. Ein Los kostet fünf Euro, als Hauptpreis winkt eine MusikEvent-Kreuzfahrt „Schallwellen“ über fünf Tage für zwei Personen.

Rückblick SGL vs. TuS-N Lübbecke: Tillmann Bauer

SGL verliert auch gegen Lübbecke

Die SG Leutershausen hat das Heimspiel gegen TuS-N Lübbecke in der 2. Handball-Bundesliga mit 26:31 (12:16) verloren. In der Heinrich-Beck-Halle mussten sich die „Roten Teufel“ vor 600 Zuschauern geschlagen geben und damit die zweite Heimniederlage der Saison einstecken. Die Gäste aus Lübbecke kamen besser in die Partie, drückten dem Spiel von Anfang an ihren Stempel auf — und gingen schnell in Führung, zeigten eine souveräne Vorstellung. Immer wieder kam der Top-Torschütze der Zweiten Liga, Pontus Zetterman, zu einfachen Toren aus dem Rückraum — mit dem Schlusspfiff standen acht Treffer auf seinem Konto, auf TuS-N-Seite war nur Ante Kaleb mit neun Treffern erfolgreicher. Ebenfalls neunmal traf SGL-Schütze Valentin Spohn, war erfolgreichster Werfer der „Roten Teufel“,

hielt die Truppe von Marc Nagel lange Zeit im Spiel und steht nun aktuell bereits bei 92 Saisontreffern — dennoch ging man mit einem Vier-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte versuchte Nagel nochmal neue Impulse zu setzen, agierte mit Christopher Räpple auf der Mitte, gab auch dem jungen Moritz Mangold im Tor eine Chance. Und es fruchtete kurzzeitig: Während sich der Vier-Tore-Rückstand konstant durch das Spiel zog, kämpfte man sich nun wieder auf ein Tor heran (16:17 nach 36.). Die Abwehr stand nun sicherer, der Ausgleich wollte aber nicht fallen. Immer wenn die SGL wieder am Zug war, brachten sich die „Roten Teufel“ mit einfachen Fehlern und Zeitstrafen ins Hintertreffen. Eine Kombination aus unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen, Wurfpech und Unerfahrenheit ließ die Gäste aus


04

SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 34/2016

Lübbecke entscheidend davon ziehen. Gut zehn Minuten vor Spielende erhöhte Kenji Hövels auf 21:27 — das Spiel war damit so gut wie entschieden. Nagel bilanzierte nach der Partie: „Insgesamt war das eine ordentliche Leistung meiner Mannschaft. Wir haben uns in der zweiten Halbzeit nochmal zurück ins Spiel gekämpft, dann aber verpasst den Ausgleich zu machen“, so der SGL-Coach, „jetzt stehen aber weitere schwere Spiele in Emsdetten und zu Hause gegen Konstanz an — dort wollen wir wieder punkten.“ Aaron Ziercke konnte zufrieden sein: “Vor diesem Spiel hatte ich richtig viel Respekt. Aber wir haben das letztendlich gut gemacht, waren in der Abwehr präsent und vorne auch gut im Spiel“, so der Gästetrainer, „zu Beginn der zweiten Halbzeit lassen wir dann Leutershausen erneut ins Spiel kommen, sodass sie bis auf ein Tor

verkürzen können. Wir haben dann aber die Ruhe bewahrt und das Tempo etwas angezogen.“ SG Leutershausen: Hübe, Mangold — Wetzel (1), Salger (7), Räpple (1/1), Kupijai (1), Pfattheicher (4), Lierz, Ruß (1), Spohn (9), Kubitschek, Conrad, Karpstein, Möller (2) TuS-N Lübbecke: Blazicko, Tatai — Genz, Kaleb (9), Bechtloff, Grabarczyk, Gierak (5), Tauabo (1), Gruszka, Torbrügge (2), Zetterman (8/4), Hövels (1), Remer (5/1) Strafminuten: Nagel (2), Hübe (2), Wetzel (2), Salger (2), Kupijai (4), Kubitschek (2), Conrad (2) — Grabarczyk (6), Gierak (2), Torbrügge (4), Remer (2) Zuschauer: 600

Vorschau SGL vs HSG KONSTANZ:

Hintere Reihe von links: #28 Chris Berchtenbreiter, #4 Benjamin Schweda, #27 Samuel Wendel, Jonas Löffler, #21 Manuel Both, #5 Marius Oßwald, #22 Felix Gäßler, Mentaltrainer Tarek Amin, Athletiktrainer Björn Gentner, Sportlicher Leiter und Co-Trainer Andre Melchert Mittlere Reihe von links: Physiotherapeut Marc Götz, Mannschaftsarzt Dr. Tobias Payer, #42 Sebastian Bösing, #24 Tim Jud, #11 Michael Oehler, #7 Mathias Riedel, #17 Felix Krüger, Talenttrainer Tobias Eblen, Cheftrainer Daniel Eblen, Mannschaftsverantwortlicher Dr. Thomas Binninger, Mannschaftsarzt Dr. Dietmar Sauter Vordere Reihe von links: #18 Alexander Lauber, #20 Fabian Maier-Hasselmann, #6 Gregor Thomann, #1 Maximilian Wolf, #16 Patrick Glatt, #12 Konstantin Poltrum, #10 Matthias Stocker, #15 Paul Kaletsch, #3 Fabian Schlaich

DIE SCHIEDSRICHTER

Auf dem Bild fehlen: #72 Stefan Hanemann, #9 Simon Flockerzie

Sascha Standke (links) Geburtsjahr: 1983 Schiedsrichter seit: 1999 DHB-Einsätze: 65

Steven Heine (rechts) Geburtsjahr: 1984 Schiedsrichter seit: 1999 DHB-Einsätze: 65

Foto: Christian Schroedter/DHB


SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 34/2016

05

Vorschau Interview: Tillmann Bauer

Interview mit Daniel Eblen – Trainer der HSG Konstanz Daniel Eblen, wie bewerten Sie die bisherige Saison aus der Sicht der HSG Konstanz? Überrascht? Wir sind genauso positiv überrascht wie wahrscheinlich auch die SGL über das eigene Abschneiden bisher — uns wurde ja von unterschiedlichen Experten ein Fiasko in der 2. Liga vorhergesagt. Natürlich haben weder wir noch die SGL wirklich etwas erreicht, respektlos geht man mit uns seitens der Gegner aber sicher nicht um. Wir wissen aber genau, wie schwer der Rest der Saison werden wird. Denn Mannschaften wie Hamm, Essen etc. werden sicher immer stärker werden — in Hamm waren wir schlicht chancenlos. Die Aufsteiger haben bisher auch von der Euphorie und dem in der Vergangenheit gewachsenen Zusammenspiel gelebt. Viele gestandene Teams hatten zu Beginn Probleme sich zu finden, doch diese Mannschaften stabilisieren sich wie gesagt und sind uns von den Kadern und den Trainingsumfängen sicher voraus. Was erwarten Sie in der Heinrich-Beck-Halle in Leutershausen? Ich erwarte ein spannendes Spiel in einem stimmungsvollen Rahmen. Beide Mannschaften kennen sich gut und wahrscheinlich gibt der mentale Zustand den entscheidenden Ausschlag. Es würde mich überraschen, wenn es ein taktisches Spiel werden sollte — aber man weiss ja nie wie sich ein Spiel letztendlich entwickelt.

Die Stärken der SGL liegen zum Einen in der unglaublichen Wurfqualität der Jungen Garde. Eine Dichte, die es so in unserer Liga glaube ich nicht mehr gibt. Zum Anderen ist die Ruhe und Defensivstärke der erfahrenen Akteure in wichtige Säule im Spiel der SGL. Wie zuversichtlich sind Sie, dass es sowohl für die HSG Konstanz als auch für die SGL mit dem Klassenerhalt klappt? Ich würde mich ehrlich sehr freuen, wenn die SGL die Liga halten würde, da ich die Arbeit des Vereins, die Arbeit von Marc Nagel sowie die Spielweise der Mannschaft sehr schätze. Aber noch mehr würde ich mich natürlich über unseren Klassenerhalt freuen (lacht). Wie bereits vorhin schon erwähnt ist dieser Weg aber noch sehr lang. Es wird sicher entscheidend sein, wie konstant man weiterhin spielen und natürlich punkten kann. Dazu spielt das Verletzungsglück bzw. -pech eine Rolle. Viel wichtiger wird wohl sein, dass unsere Jungs weiterhin von den eigenen Fähigkeiten überzeugt sind. Wenn ein wenig Glück sowie die Überzeugung in die eigene Stärke bleibt, dann stehen die Chancen ganz gut, dass das übernächste „Duell“ ebenfalls in der 2. Liga stattfindet.

Was wissen Sie über die Mannschaft? Wo liegen die Stärken?

Vorschau Interview: Tillmann Bauer

Das sagt Uli Roth – Sportlicher Leiter – über das Duell gegen die HSG Konstanz. „Mit Konstanz kommt ein Mitaufsteiger in die Heinrich-Beck-Halle. Das Team ist sehr stark, sie wurden vergangene Saison Meister in der 3. Liga. Wir müssen nun endlich gewinnen, um wieder ein Erfolgserlebnis zu haben und uns von den Ab-

stiegsrängen zu distanzieren. Es ist also ein echtes VierPunkte-Spiel. Natürlich ist jetzt Druck da, dem kann man sich nicht entziehen — aber das ist eben Sport und das macht ihn auch so spannend, das wird ein Kampf auf Messers Schneide.“

Vorschau Interview: Tillmann Bauer

Das sagt Marc Nagel – SGL-Chefcoach und 31-facher Nationalspieler – über die Begegnung: „Es ist das Spiel, auf das wir uns sicher seit Anfang der Runde freuen. Wir haben jetzt zwei Jahre tolle Duelle in der Dritten Liga gegeneinander gehabt. Ich habe großen Respekt davor, was Konstanz in der Zweiten Liga — vor allem auswärts — bisher geleistet hat. Sowohl Konstanz als auch wir haben den Stamm aus der Dritten Liga beibehalten, das hat sich bestätigt. Das Heimspiel wird der krönende Abschluss von einem unglaublichen Jahr 2016. Die Tabellensituation: Wir sind zwei Punkte getrennt, auf Grund des Torverhältnisses können

wir mit einem Sieg an ihnen vorbeiziehen — das ist super, wenn man diese Möglichkeit kurz vor Weihnachten hat. Wir freuen uns ganz arg auf dieses Spiel — wir wissen alle, wie emotional die vergangenen beiden Duelle waren.“


06

SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 34/2016

«

Vorstellung: Haupt-Sponsor & Premium-Partner

Unser Haupt-Sponsor

Für die SG Leutershausen basiert eine erfolgreiche Kooperation vor allem in einer nachhaltigen Partnerschaft. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir sportliche, wirtschaftliche und soziale Ziele erreichen. Deshalb hat die individuelle Betreuung sowie eine gemeinsame und regelmäßige Abstimmung während der Partnerschaft für uns große Bedeutung.

«

Unsere Premium-Partner

AKTIVA

Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte KOOPERATION


SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 34/2016

07

TIPP

Die SGL-App für Dein Smartphone ...

Ab sofort können alle Apple- und Android-Nutzer die neu erschienene SGL-App über den jeweiligen App Store kostenlos downloaden. Am besten „SG Leutershausen“ bei der Suche eingeben und schon kann es losgehen mit der Installation. Damit erweitert die SGL ihr Informationsangebot und vereinfacht mit der Vereins-App insbesondere den mobilen Zugang zu den Infos rund um die „Roten von Teufel von der Bergstrasse“. Mehr noch: Während selbstverständlich alles Neue rund um die Bundesligamannschaft zur Verfügung steht, gibt es auch die neuesten Infos zum Perspektivkader und der A-Jugend-Bundesligamannschaft der JSG Leutershausen-Heddesheim. Mit der App fürs Smartphone, die selbstverständlich auch mit dem Tablet genutzt werden kann, macht die SGL zusammen mit dem neuen Medienpartner „7Mann“ einen weiteren wichtigen Schritt beim Informationsmanagement. Neben der vereinseigenen Homepage, den Fanseiten bei Facebook, Twitter sowie dem eigenen YouTubeKanal, können die News rund um den Verein bequem von mobilen Endgeräten aus konsumiert werden. Machen Sie sich jetzt einen ersten Eindruck von dem neuen Angebot und durchstöbern Sie die Inhalte. Wenn es Fragen oder Anregungen gibt, freut sich die SGL zu jederzeit über Rückmeldungen, um das Angebot stets weiter zu verbessern.

iTunes Store: SG Leutershausen APP QR-Code scannen und direkt mit dem App-Download loslegen ...



SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 34/2016

09

Daten & Fakten

Zahlen und Fakten zur Saison 2016/17 Nr 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Mannschaft TuS N-Lübbecke TV 05/07 Hüttenberg SG BBM Bietigheim VfL Bad Schwartau DJK Rimpar Wölfe HSG Nordhorn-Lingen ThSV Eisenach TSG Lu-Friesenheim HSG Konstanz TV Emsdetten Dessau-Roßlauer HV 06 SG Leutershausen HG Saarlouis EHV Aue TUSEM Essen TuS Ferndorf Wilhelmshavener HV ASV Hamm-Westfalen TV 1893 Neuhausen HC Empor Rostock

Nummer 1 16 73

Nummer 2 5 6 11 13 14 15 18 21 22 23 24 25 31 33 43 77

Spiele 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38 16/38

+ ± - 13 1 2 13 0 3 12 2 2 10 2 4 10 1 5 9 1 6 9 1 6 9 0 7 7 2 7 7 1 8 6 2 8 6 2 8 5 3 8 6 1 9 5 2 9 5 2 9 5 0 11 5 0 11 4 1 11 2 0 14

Tore 448:382 459:393 472:434 408:368 421:400 405:394 428:421 448:432 411:435 443:435 398:419 409:431 414:441 392:419 413:438 388:416 441:442 432:441 438:463 438:502

Name Hübe Mangold Lazaro Garcia

Einsätze 16 13 0

Paraden 169 33

Tore / Vorlagen 0 / 5 0 / 0

Name Wetzel Salger Räpple Stippel Kupijai Pfattheicher Lierz Volk Russ Bauer Spohn Pestinger Klapdohr Kubitschek Conrad Karpstein Möller

Einsätze 12 16 16 0 11 15 7 3 16 7 16 0 0 16 15 7 11

Tore 4 76 59 0 11 53 1 5 38 27 98 0 0 5 0 0 32

Vorlagen 0 39 119 0 13 4 1 4 37 33 50 0 0 14 1 1 14

D Punkte 66 27:5 66 26:6 38 26:6 40 22:10 21 21:11 11 19:13 7 19:13 16 18:14 -24 16:16 8 15:17 -21 14:18 -22 14:18 -27 13:19 -27 13:19 -25 12:20 -28 12:20 -1 10:22 -9 10:22 -25 9:23 -64 4:28

7 Meter gehalten 16 3

7 Meter

42/51

8/10

0/1


10

SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 34/2016

Spieler | Trainer | Betreuer: Wir sind die Teufelskerle

SPIELER PATE

SGL SPIELER

#1 Alexander Hübe TW

PATE

SGL SPIELER

#2 Mark Wetzel LA

PATE

SGL SPIELER

#5 Stefan Salger RR

PATE

SGL SPIELER

#6 Christopher Räpple RM

PATE

SGL SPIELER

#11 Yannick Stippel KM

#13 Jonas Kupijai RL

#14 Sascha Pfattheicher RA

PATE

SGL SPIELER

PATE

SGL SPIELER

#15 Marlon Lierz RL

PATE SGL SPIELER H GMBH C US HA KO TO AU GSPARTNER T VERTRA

PEUGEO er Straße 37 fen · Saarburg 7070 Ludwigsha · Fax: 0621/591 21/59 17 00 haus-koch.de Tel.: 06

#16 Moritz Mangold TW

#18 Hannes Volk KM

PATE

SGL SPIELER

#23 Valentin Spohn RL

.auto och.de · www info@autohaus-k

#21 Niklas Ruß LA

#22 Philipp Bauer RM

#25 Moritz Klapdohr RM

#31 Alexander Kubitschek KM

PATE

SGL SPIELER

#24 Mattis Pestinger RR


SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 34/2016

PATE

SGL SPIELER

#33 Matthias Conrad RL

#43 Marvin Karpstein LA

PATE

SGL SPIELER

PATE

SGL SPIELER

#73 Raúl Lazaro García TW

#77 Marcel Möller KM

Liviu Ianos Torwarttrainer

Mario Parstorfer Athletiktrainer

Dr. H. Bahtchevanski Mannschaftsarzt

Roger Gross Teammanager

Trainer Marc Nagel Cheftrainer

Sebastian Metzler Co-Trainer

Betreuer Vanessa Uloth Physiotherapeutin

Karl Zöller Teambetreuer

Lena Fastel Physiotherapeutin

11



SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 34/2016

13

Rückblick TV Emsdetten vs SGL: Tillmann Bauer

SGL verliert in Emsdetten

Die Auswärtsfahrt nach Emsdetten hatten sich die Handballer von der SG Leutershausen wohl anders vorgestellt. Am Ende mussten sich die „Roten Teufel“ beim TV Emsdetten mit 29:34 (15:21) geschlagen geben. Schon vor Spielbeginn traf die SGL einen schweren Schlag: Mit Matthias Conrad fiel für die Auswärtsaufgabe der Abwehrchef der „Roten Teufel“ aufgrund von Krankheit aus. „Matthias hat uns in der Abwehr gefehlt, das hat man in einigen Situationen gesehen“, so SGL-Coach Marc Nagel nach dem Spiel. Doch zum Anfang: Die SGL fuhr mit großer Motivation in die Ems-Halle — schließlich wollte man nach vier verlorenen Spielen in Folge endlich wieder etwas Zählbares mit nach Hause bringen. Laut Uli Roth, Sportlicher Leiter der SGL, sollten es in diesem Jahr noch vier Punkte sein, gegen Lübbecke verlor man vergangene Woche in der Heinrich-Beck-Halle — nun die Niederlage in Emsdetten. Wie zuletzt setze Nagel von Anfang an auf Niklas Ruß auf der Mittelposition — auf Linksaußen begann Mark Wetzel, der noch unter der Woche seinen 33. Geburtstag feierte. Doch die SG erwischte einen denkbar ungünstigen Start, fand keine Lücke in der Emsdettener Abwehr, nach fünf Minuten lagen die „Roten Teufel“ bereits mit 0:4 im Hintertreffen. Beim TVE führte nahezu jeder Angriff zum Torerfolg, die Abwehr verteidigte zudem aggressiv. Das erste SGL-Tor erzielte Christopher Räpple per Siebenmeter — da waren schon knappe sieben Minuten gespielt. Und so allmählich kamen auch die SGL-Rückraumschützen ins Spiel: Valentin Spohn und Stefan Salger setzten nun offensiv Akzente, im Kasten brachte Nagel Youngster Moritz Mangold für SGL-Stammtorwart Alexander Hübe. Aber so richtig knapp wurde es noch nicht, noch immer liefen die Jungs von der Bergstraße einem Rückstand hinterher: 4:9 nach 12 Minuten. Die Hausherren wirkten im Gesamtbild einfach motivierter, entschlossener. Nagel versuchte nun einiges, wechselte auf vielen Positionen durch — Räpple und Kubitschek kamen für den Angriff, Hübe kehrte für den glücklosen Mangold wieder ins SGL-Tor zurück. Im Offensivspiel hielt Sascha Pfattheicher seine Truppe im Spiel, netzte gleich dreimal nacheinander ein (9:15 nach 19.). So war es ebenfalls der Junioren-Nationalspieler, der zum 12:16 verkürzen konnte — die SGL war erstmals wieder in Schlagdistanz. Doch die Abwehr funktionierte weiterhin nicht — nahezu

jeder Angriff der Gastgeber führte zu einem Tor. Mit einem 15:21-Rückstand ging es in die Kabine — eine Halbzeit zum Vergessen. Zumindest im Angriff lief es nun besser. Spohn zeigte, dass auf seine Shooter-Qualitäten Verlass ist, netzte zweimal ein. Die SGL-Abwehr blieb aber weiterhin zu harmlos, der TVE baute seinen Vorsprung aus: 18:24 leuchtete die Anzeigetafel in der 39. Minute. Zwischenzeitlich schaffte es die SGL immer mal wieder sich auf fünf Tore heranzukämpfen, man hatte das Gefühl, die Partie könnte noch kippen (22:27 nach 45.). Doch enger wurde es zunächst nicht mehr, der Rückstand blieb bestehen — gut zehn Minuten vor Schluss rief Nagel seine Männer noch einmal zusammen. Doch die Auszeit wirkte sich nicht positiv auf das SGL-Spiel aus, im Gegenteil: Die Bälle wurden im Angriff leichtfertig vergeben. Zumindest Räpple blieb sicher vom Siebenmeterstrich, versenkte all seine fünf Versuche. Dennoch war fünf Minuten vor Schluss klar, dass für die SGL nichts mehr zu holen ist — zu groß war der Abstand. „Wir haben den Start verschlafen“, sagte SGL-Coach Nagel nach der Begegnung, „wir haben es nicht geschafft, so eine Auswärtsfahrt wegzustecken und von der ersten Minute an präsent zu sein. In der zweiten Halbzeit hat Emsdetten dann das Nötige getan und das routiniert und souverän zu Ende gespielt.“ Die SGL muss nun positiv in die Zukunft schauen, schon am 17. Dezember kommt die HSG Konstanz, am zweiten Weihnachtstag gehts zum TuS Ferndorf — dann muss eben dort gepunktet werden. SG Leutershausen: Hübe, Mangold (9. bis 14.) — Wetzel, Salger (5), Räpple (5/5), Kupijai (1), Pfattheicher (5), Lierz, Ruß (2), Spohn (6), Kubitschek (1), Karpstein, Möller (4). Strafminuten: Kupijai (2), Spohn (2) Zuschauer: 1250


14

SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 34/2016

– und auf die WM 2017 Weihnachten – zu undWeihnachten als Einstimmung auf als die Einstimmung WM 2017 Geschenketipp zuGeschenketipp Weihnachten – Jubiläum und Einstimmung auf die WM Geschenketipp Das große Buch zumals50-jährigen Jubiläum der2017 Handball-Bundesliga (1966-2016) Das große Buchzuzum 50-jährigen der Handball-Bundesliga (1966-2016) SoloRunde und in familiärer Runde -zum ein Lesen tolles und Geschenk Lesen und Solo und in familiärer - ein tolles Geschenk Blätternzum für jeden Fan undBlättern für jeden Fan und Das große Buch zum 50-jährigen Jubiläum der Handball-Bundesliga (1966-2016) jede handball- undjede sportbegeisterte Familie handball- und sportbegeisterte Familie Solo und in familiärer Runde - ein tolles Geschenk zum Lesen und Blättern für jeden Fan und jede handball- und sportbegeisterte Familie

352 Seiten 352 Seiten 21 x 29,7 cm 21 x 29,7 cm 352 Seiten Hardcover, Fotos Hardcover, Fotos 21 x 29,7 cm 1. Auflage Hardcover, Fotos 1. Auflage ISBN: 978-3-7307-0283-3 1. Auflage ISBN: 978-3-7307-0283-3 Preis: 29,90€, inkl. Mehrwertsteuer ISBN: 978-3-7307-0283-3 Preis: 29,90€, inkl. Mehrwertsteuer Erhältlich im Buchhandel, im Fanshop Preis: 29,90€, inkl. Mehrwertsteuer und bei Amazon & Co Erhältlich im Buchhandel, im Fanshop Erhältlich im Buchhandel, im Fanshop Für Klubs zu Sonderkonditionen der HBL& Co und beibeiAmazon und bei Amazon & Co Oliver Lücke: 02203 98 96 7 -17 Für Klubs zu Sonderkonditionen bei der HBL Für Klubs zu Sonderkonditionen bei der HBL luecke@dkb-handball-bundesliga.de Oliver Oliver Lücke: 02203 98 96 7 -17Lücke: 02203 98 96 7 -17 luecke@dkb-handball-bundesliga.de luecke@dkb-handball-bundesliga.de

Das große Jubiläum einer großen Bundesliga Das große Jubiläum Bundesliga Daseiner große einer großen Bundesliga Für den deutschen Handball ist großen dasJubiläum Jubiläumsjahr der Bundesliga (1966-2016) ein sehr gutes Jahr. 2016 gewann die

junge Nationalmannschaft Gold das bei den Europameisterschaften und(1966-2016) Bronze bei den Olympischen Spielen Rio dedie Für den deutschen Handball Jubiläumsjahr sehr gutes(1966-2016) Jahr. 2016von gewann Für denist deutschen Handballder istBundesliga das Jubiläumsjahr derein Bundesliga ein sehr gutes Jahr. 2016 gewann d Janeiro. Unser junges Nationalteam macht sich unverkennbar auf, um bei der WM 2019 im eigenen Land und bei Olympia junge Nationalmannschaft Gold bei den Europameisterschaften und Bronze bei den Olympischen Spielen von Rio de

junge Nationalmannschaft Gold bei den Europameisterschaften und Bronze bei den Olympischen Spielen von Rio de

2020 in Peking nach Gold zu greifenmacht – so wie die Helden aus 50um Jahren Handball-Bundesliga vor Land ihnenund getan Janeiro. Unser junges Nationalteam sichesunverkennbar auf, bei der WM 2019 im eigenen beihaben. Olympia

Janeiro. Unser junges Nationalteam macht sich unverkennbar auf, um bei der WM 2019 im eigenen Land und bei O

2020 in Peking nach Gold zu greifen – so wie es die Helden aus 50 Jahren Handball-Bundesliga vor ihnen getan haben. Auf 352 Seiten versucht der–DKB Handball-Bundesliga ein 50 halbes Jahrhundert voller 2020dasin druckfrische Peking nachJubiläumsbuch Gold zu greifen so wie es die Helden aus Jahren Handball-Bundesliga vor ihnen getan ha

Emotionen, denkwürdiger Handballereignisse und großer Veränderungen zusammenzufassen. Das Jahrhundert bildgewaltigevoller Werk ist Auf 352 Seiten versucht das druckfrische Jubiläumsbuch der DKB Handball-Bundesliga ein halbes Aufund 352 Seiten versucht das druckfrische der DKB Handball-Bundesliga ein halbes Jahrhundert voll den großen denkwürdiger nationalen internationalen Sportlern gewidmet, dieJubiläumsbuch die enorme Anziehungskraft derbildgewaltige Bundesliga seit fünf Emotionen, Handballereignisse und großer Veränderungen zusammenzufassen. Das Werk ist

Jahrzehnten ausmachen und die dazu beigetragen haben, dass die die die Bundesliga bis heute Sehnsuchtsort für die besten Emotionen, denkwürdiger Handballereignisse und großer Veränderungen zusammenzufassen. Das bildgewaltige We den großen nationalen und internationalen Sportlern gewidmet, enorme Anziehungskraft der Bundesliga seit fünf Spieler der Welt ist. Diesen ihren Leistungen und ihren Geschichten istgewidmet, dasheute BuchSehnsuchtsort gewidmet. den großen nationalen und internationalen Sportlern die die enorme Anziehungskraft der Bundesliga seit Jahrzehnten ausmachen undMänner, die dazu beigetragen haben, dass die Bundesliga bis für die besten

Spieler der Welt ist. Diesen Männer, ihren Leistungen unddazu ihrenbeigetragen Geschichten haben, ist das Buch Jahrzehnten ausmachen und die dassgewidmet. die Bundesliga bis heute Sehnsuchtsort für die best Auch führt es alle 94 Klubs auf - von legendären Traditionsklubs über Teams, die nur ein kurzes Gastspiel in der höchsten

Spieler der Welt ist. Diesen Männer, ihren Leistungen undist, ihren Geschichten ist das Buch gewidmet. Spielklasse zu den derTraditionsklubs Gegenwart – denen es gelungen sich seit Gründung Bundesliga Auch führt esgaben, alle 94bisKlubs aufSerienmeistern - von legendären über Teams, die nur ein kurzes Gastspiel der in der höchsten im Jahr 1966 in diebis Geschichte der höchsten deutschen Spielklasse Spielklasse gaben, zu den Serienmeistern der Gegenwart – denenzuesschreiben. gelungen ist, sich seit Gründung der Bundesliga

Auch führt es alle 94 Klubs auf - von legendären Traditionsklubs über Teams, die nur ein kurzes Gastspiel in der hö

im Jahr 1966 in die Geschichte der höchsten deutschen Spielklasse zu schreiben. Der Leser findet spannende Artikel, die Triumphe, Niederlagen und vieleder andere Handball-Ereignisse aus 50 Jahren Spielklasse gaben, bis zu den Serienmeistern Gegenwart – denen es gelungen ist, sich seit Gründung der Bund Historie lebendig machen. ImArtikel, Interview blicken Uwe Schwenker undviele Frank Bohmann auf die dynamischen im Jahr 1966 in Geschichte der höchsten deutschen Spielklasse zu schreiben. Der Leser findet spannende diedie Triumphe, Niederlagen und andere Handball-Ereignisse aus 50Entwicklungen Jahren der DKB Handball-Bundesliga und der 2. Handball-Bundesliga, außerdem tun sie einen Blick in die Zukunft unseres Historie lebendig machen. Im Interview blicken Uwe Schwenker und Frank Bohmann auf die dynamischen Entwicklungen

Leser findet spannende Artikel, die Triumphe, Niederlagen und viele andere Handball-Ereignisse aus 50 Jahren Sports. Autoren Der gelingt esund auf 3522. Seiten die große Historie der Handball-Bundesliga nahezubringen, der DKBDen Handball-Bundesliga der Handball-Bundesliga, außerdem tun sie einen Blick in die ZukunftErinnerungen unseres Historie lebendig machen. Im Interview blicken Uwe Schwenker und Frank Bohmann auf die dynamischen Entwickl aufzufrischen und Freude und Faszination am Handball lebendig zu erhalten. Sports. Den Autoren gelingt es auf 352 Seiten die große Historie der Handball-Bundesliga nahezubringen, Erinnerungen

der DKB und der 2.zu Handball-Bundesliga, außerdem tun sie einen Blick in die Zukunft unseres aufzufrischen und Freude und Handball-Bundesliga Faszination am Handball lebendig erhalten. Eine Lektüre, in der es sich solo und in familiärer Runde wunderbar lesen und blättern lässt - ein tolles Geschenk für jeden

Sports. Den Autoren gelingt es auf 352 Seiten die große Historie der Handball-Bundesliga nahezubringen, Erinnerun

Fan und jede handballund solo sportbegeisterte Familie. Eine Lektüre, in der es sich und in familiärer Runde wunderbar lesen und blättern lässt - ein tolles Geschenk für jeden

aufzufrischen und Freude und Faszination am Handball lebendig zu erhalten.

Fan und jede handball- und sportbegeisterte Familie.

Eine Lektüre, in der es sich solo und in familiärer Runde wunderbar lesen und blättern lässt - ein tolles Geschenk fü


SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 34/2016

15

Alle Spiele der SGLeutershausen in der Saison 2016/2017 auf einen Blick! HINRUNDE 2016

Sa. 03.09.2016 Fr. 09.09.2016 So. 11.09.2016 Fr. 16.09.2016 So. 25.09.2016 Sa. 01.10.2016 Sa. 08.10.2016 Sa. 15.10.2016 Sa. 22.10.2016 Mi. 26.10.2016 Sa. 12.11.2016 Fr. 18.11.2016 So. 20.11.2016 Sa. 26.11.2016 Sa. 03.12.2016 So. 11.12.2016 Sa. 17.12.2016 Mo. 26.12.2016 Sa. 04.02.2017

SGL – VFL Bad Schwartau SGL – EHV Aue HG Saarlouis – SGL SGL – Wilhelmshavener HV HC Empor Rostock – SGL SGL – TSG LU-Friesenheim TV 1893 Neuhausen – SGL SGL – TUSEM Essen DJK Rimpar Wölfe – SGL SGL – ASV Hamm-Westfalen SGL – Dessau-Rosslauer HV TV 05/07 Hüttenberg – SGL SGL – SG BBM Bietigheim ThSV Eisenach – SGL SGL – TuS N-Lübbecke TV Emsdetten –SGL SGL – HSG Konstanz TuS Ferndorf – SGL SGL – HSG Nordhorn-Lingen

RÜCKRUNDE 2017 20:00 Uhr 19:30 Uhr 17:00 Uhr 20:00 Uhr 16:30 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 19:30 Uhr 17:00 Uhr 19:30 Uhr 20:00 Uhr 17:00 Uhr 20:00 Uhr 18:00 Uhr 20:00 Uhr

Fr. Fr. So. Sa. Sa. Sa. Sa. Fr. Sa. Fr. Do. Fr. So. Sa. Sa. Sa. Sa. Sa. Sa.

10.02.2017 17.02.2017 19.02.2017 25.02.2017 04.03.2017 11.03.2017 18.03.2017 24.03.2017 01.04.2017 07.04.2017 13.04.2017 21.04.2017 23.04.2017 29.04.2017 13.05.2017 20.05.2017 27.05.2017 03.06.2017 10.06.2017

Vfl Bad Schwartau – SGL EHV Aue – SGL SGL – HG Saarlouis Wilhelmshavener HV – SGL SGL – HC Empor Rostock TSG Lu-Friesenheim – SGL SGL – TV 1893 Neuhausen TUSEM Essen – SGL SGL – DJK Rimpar Wölfe ASV Hamm Westfalen – SGL Dessau-Rosslauer HV – SGL SGL – TV 05/07 Hüttenberg SG BBM Bietigheim – SGL SGL – ThSV Eisenach TuS N.Lübbecke – SGL SGL – TV Emsdetten HSG Konstanz – SGL SGL – TuS Ferndorf HSG Nordhorn-Lingen – SGL

19:30 Uhr 19:00 Uhr 17:00 Uhr 19:30 Uhr 20:00 Uhr 19:00 Uhr 20:00 Uhr 19:30 Uhr 20:00 Uhr 19:15 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 17:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 20:00 Uhr 18:00 Uhr



Leidenschaft+ Emotion = SGL

Heisemer

Teamgeist

Disziplin

Spielfreude

Dein Club DER leidenschaft Werde jetzt Mitglied im „Teufelsclub“ der SG Leutershausen! • Fördere den Nachwuchs • Pflege Kontakte • Erlebe Spieler hautnah • Zeige Flagge ... mach einfach mit! Ansprechpartner: Hermann Wetzel, Dieter Hornung SG Leutershausen „Teufelsclub“, Hauptstr. 2 69493 Hirschberg, Telefon: 06201 / 95 95 215, kontakt@sg-leutershausen.de

SG Leutershausen

Teufelsclub e.V.

Unsere Mitglieder Philipp Schmitt, Hansi Schwöbel, Reimar Bezzenberger, Vera Karthaus Arno Kiegele, Albert Pfeifer, Monika Röger, Oskar Roth, Michael Roth, Albrecht Scheurle, Jörn Schmitt, Hermann Schwarz, Hans Tesarz, Uli Roth, Klaus Eiberger, Wolfgang Sättele, Eckard Sattler, Michael Apfel, Ulrike Weber, Jörg Büßecker, Dr. Klaus Ditzen, Christel Hirschenauer, Jürgen Jabs, Anton Kunkel, Dr. Karl-Dieter

Greese, Jürgen Drefs, Dr. Hans-Jürgen Kiefer, Franz Gölz, Manfred Kastens, Hermann Wetzel, Jürgen Heil, Axel Volk, Wolfgang Lachenauer, Dennis Gissel, Knut Probst, Werner Volk, Marcus Rominger, Stefan Wirth, Alice Raschke, Andreas Kaufmann, Winfried Damm, Franz Rupp, Ansgar Bausenhart, Heinz Camp, Eugen Bosch, Tobias Rell, Monika Eiberger, Susanne Grössl


18

SGL HEIMSPIEL

AUSGABE 34/2016

SPIELER DER SAISON Präsentiert von Autohaus Nick Wer wird der SGL-Spieler der Saison? Diese Entscheidung treffen bei uns die Fans, Medienvertreter und Partner der SGL nach den Heimspielen. Stand nach dem letzten Heimspiel der Saison 2016/2017

#1 Alexander Hübe TW

2

#23 Valentin Spohn RL

1

#5 Stefan Salger RR

Sonnendruck GmbH

3

Nummer Name

Vorname Punktzahl

23

Spohn

Valentin

174

1

Hübe

Alexander

123

5

Salger

Stefan

119

14

Pfattheicher Sascha

86

21

Russ

Niklas

79

6

Räpple

Christopher 66

77

Möller

Marcel

58

22

Bauer

Philipp

51

33

Conrad

Matthias

30

13

Kupijai

Jonas

15

SG LEUTERSHAUSEN www.sg-leutershausen.de

HERAUSGEBER SG Leutershausen Handball GmbH, Hauptstraße 2, 69493 Hirschberg Tel.: 06201/9595215, Fax: 06201/9595214, E-Mail: kontakt@sg-leutershausen.de, Internet: www.sg-leutershausen REDAKTION / BERICHTE Ralph Kühnl, Tillmann Bauer, Reimar Bezzenberger, Uli Roth

• BERATUNG

• KLIMANEUTRALE PRODUKTION

• DESIGN

• PAPIER AUS NACHHALTIGER

• OFFSETDRUCK

WALDWIRTSCHAFT

• DIGITALDRUCK

• ÖKOLOGISCHE DRUCKFARBEN

• DIREKT MARKETING

• PROZESSLOSE DRUCKPLATTEN

• FINISHING

• ÖKOSTROM

• LOGISTIK

• KLIMANEUTRALER FAHRZEUGPARK • GEMEINWOHL-ÖKONOMIE

LUDWIG-WAGNER-STR. 16 · 69168 WIESLOCH 06222 / 30728-0 · INFO@SONNENDRUCK.COM WWW.SONNENDRUCK.COM

BILDER Marco Schilling, Tillmann Bauer, Thomas Schulte, Studioworld KONZEPTION & DESIGN 3BE | Studio für Grafikdesign, Lothar-Wiegand-Ring 14, 69214 Eppelheim, Tel. 06221 7157125, E-Mail: info@3-be.de, Internet: www.3-be.de DRUCK Sonnendruck GmbH, Ludwig-Wagner-Straße 16, 69168 Wiesloch, Tel.: 06222 30728-0, E-Mail: info@sonnendruck.com, Internet:www.sonnendruck.com ©2016 Copyright: Die Broschürenzusammenstellung wurde sorgfältig geprüft und beruht auf uns vorliegenden Informationen unserer Vorlieferanten. Trotzdem können wir keine Gewähr für Druckfehler und Irrtümer sowie technische Änderungen übernehmen. Alle Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. ©2016 SG Leutershausen Handball GmbH ERSCHEINUNGSWEISE: Jeweils zum Heimspiel der Saison 2016/2017 WEITERE INFORMATIONEN: Internet: www.sg-leutershausen.de, Facebook: facebook.com/RoteTeufelSGL, Twitter: @RoteTeufelSGL



Einmalig in unserer Region