Page 1

mister schweiz wahl 2012

1


ÜBER 70 MAL IN DER SCHWEIZ | TOP PREISE | OHNE VORANMELDUNG | 6 TAGE DURCHGEHEND FÜR SIE DA | WWW.GIDOR.CH

LUST AUF EINEN NEUEN LOOK?

Besuchen Sie uns! Wettbewerb auf Seite 41 Mitmachen lohnt sich!


intro

Herzlich willkommen zur Mister Schweiz Wahl 2012 Herzlich willkommen zur Mister Schweiz Wahl 2012 Wie in den letzten Jahren ist auch dieses Jahr das Interesse unter den jungen Schweizer Männern an der Mister Schweiz Wahl ungebrochen. Dies freut uns Organisatoren natürlich sehr. Und noch mehr, dass die fachkundige Jury unter 350 Bewerbern 12 spannende und attraktive Finalisten ausgewählt hat. Wie die Vergangenheit seit vielen Jahren zeigt, ist der Mister Schweiz aus dem Showgeschäft sowie aus der Schweizer Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken. Dieses Jahr wird die Mister Schweiz Wahl erstmals von 3+ live übertragen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem dynamischen und erfolgreichen Schweizer Privatsender.

Lassen Sie sich überraschen, welcher der 12 Finalisten heute Abend in der Maag Eventhall Zürich den Titel von Luca Ruch, Mister Schweiz 2011 übernehmen wird. Für den neugewählten Mister Schweiz wird das Amtsjahr ein lehrreiches, spannendes und nicht zuletzt ein lukratives Abenteuer sein. Ich wünsche Ihnen einen unterhaltsamen Abend und viel Vergnügen. Ihre Raquel Marquard Marquard Event Promotion AG

Mit Freude begrüsse ich Sie zum heutigen Finale. Eine fünf Monate dauernde Promotionsphase kommt zum krönenden Abschluss. Wir durften mit der Reorganisation und Neuausrichtung viel Spannendes umsetzen. So startete die intensive Promotionsphase mit dem erstmals durchgeführten Pre- und Endcasting. Es folgten gleich 30 Auftritte in Einkaufszentren oder Clubs. Noch während der Promotionsphase reduzierten wir das Kandidatenfeld von 14 auf 12 Finalisten, was sich sehr bewährt hat. Dass die Finalisten optimale Gesamtvoraussetzungen mitbringen und nicht nur optisch überzeugen, werden Sie sicherlich bemerken. Luca Ruch wird die Krone nach einer erfolgreichen und etwas längeren Amtszeit heute Abend seinem Nachfolger überreichen.

Es hat uns viel Freude bereitet, mit einem solch engagierten und zuverlässigen Mister Schweiz zu arbeiten. Es ist mir zudem ein grosses Anliegen, sämtlichen Partnern der Wahl für das Vertrauen herzlich zu danken. Dank unserem neuen TV-Partner 3+ sind die Präsenzmöglichkeiten für alle Partner nun spannender. Für die umfassende und starke Medienleistung danke ich im Namen sämtlicher Finalisten, des Verwaltungsrates und des gesamten Organisationsteams. Ein hochspannendes Finale wartet auf uns! Ich wünsche Ihnen eine gute Unterhaltung! Ralf Huber, Geschäftsführer Mister Schweiz Organisation

Es gab eine Zeit, da wanderten die Mister Schweiz Kandidaten gemächlich in verschiedenen Outfits über die Bühne und liessen sich bestaunen. Diese Zeit ist vorbei!!!

Auf Grund dieser Kriterien haben wir die Aufgaben ausgewählt die unser neuer Mister Schweiz bewältigen soll.

Wir stellten uns deshalb die Frage, was erwartet man von einem Mister Schweiz?! Gut aussehen ist nach wie vor ein Kriterium, aber eben nicht NUR!

Ob es ihn gibt, diesen Mister Perfect? Es erwarten uns zwei spannende Stunden, gegen 22:00 Uhr werden wir es wissen.

Er soll Stil haben, er soll clever sein, handwerkliches Geschick gehört ebenso dazu wie vorbildliches Benehmen und auch eine gute Allgemeinbildung soll Voraussetzung sein.

Wir freuen uns auf den Nachfolger von Luca Ruch. Max Sieber Produzent

mister schweiz wahl 2012

3


programm

25. August 2012, Maag Eventhall, Zürich

Mister Schweiz Wahl 2012 mit TV-Liveübertragung auf 3+, Rouge TV und Tele Ticino

Mister Schweiz Wahl 2012

Luca Ruch nach seiner Wahl 2011

20:00 Uhr Warm-up 20:15 Uhr Mister Schweiz Wahl 2012 mit den Live-Acts von Anna Rossinelli und Tanja la Croix. Letztere performt zwei Catwalks der Finalisten live. Mehr dazu auf Seite 33

Moderation Warm-up: Linda Gwerder

22:15 Uhr Kürung Mister Schweiz 2012

Moderation:

Die Mister Schweiz Wahl wird in diesem Jahr von Christa Rigozzi und Max Loong moderiert Linda Gwerder übernimmt die Moderation auf dem Red Carpet und das Saalprogramm

Choreographie & Regie:

Die gesamte Choreographie wurde von Nadine Imboden einstudiert und umgesetzt

Moderation: Christa Rigozzi und Max Loong

TV-Produktion:

Max Sieber agiert als Produzent der Sendung Regie und Choreografie: Nadine Imboden

Aftershow-Party in der Härterei: 22:15 Uhr Nach der offiziellen Wahlnacht zum Mister Schweiz 2012 findet im Anschluss die Aftershowparty zusammen mit dem neu gewählten Mister Schweiz, allen Finalisten 2012, sowie mit zahlreichen geladenen Gästen statt.

mister schweiz wahl 2012

5


W

U

NSER FAVORIT FÜR DIE GANZ GROSSE BÜHNE.

149.90 Gr. 39–46

www.ochsner-shoes.ch


rückblick

Eines der zahlreichen Fotoshootings: McOptik

Luca Ruch, Mister Schweiz 2011

Meine Highlights der spannenden 17 Monate Einer meiner grössten Höhepunkte war auf alle Fälle die Woche, als ich in Tampa als Botschafter von Edelweiss Air tätig sein durfte. Ich war überwältigt von der Herzlichkeit und der enormen Gastfreundschaft der Bevölkerung in Tampa. Die US-Amerikaner kennen eine Mister-Wahl, wie wir sie in der Schweiz haben, nicht. Dementsprechend traten mir alle sehr neugierig und wissbegierig gegenüber. Zu meinem Geburtstag organisierten sie sogar ein riesiges Feuerwerk, welches grösser war, als dieses für ihren Gouverneur. Zudem war es spannend, als Botschafter der Fluggesellschaft zu fungieren. Es war eine extrem eindrückliche Woche und ein einmaliges Erlebnis. Mit dem Super10Kampf im Hallenstadion ging für mich ein kleiner Traum in Erfüllung. Früher schaute ich mir diesen Event immer im Fernsehen an und nun durfte ich selber dabei sein. Als Sportler war dies eine Ehre für mich. Es hat riesig Spass gemacht und ich durfte wieder neue Leute kennen lernen, mit welchen ich bis heute noch Kontakt pflege. Selbstverständlich waren die ersten paar Wochen nach der Wahl zum Mister Schweiz 2011 die Aufregendsten. Man erlebt so viel und kann es noch gar nicht richtig wahrnehmen und fassen. Die Autoübergabe von Seat war selbstverständlich auch grandios. Dies war mein erstes eigenes Auto und da verspürt man auf Anhieb eine Verbundenheit zum neuen Fahrzeug. Nach der Übergabe durften alle meine Freunde auf eine Spritztour mitkommen und im Nachhinein wurde das neue Auto mit einem Barbecue gefeiert.

Luca bedankt sich bei den Organisatoren der Floridareise für das grossse Geburtstagsfeuerwerk.

Eine weitere grosse Ehre für mich war die Werbekampagne für den Kanton Thurgau. Eigentlich war die Kampagne schon fixfertig und bereit zur Veröffentlichung, als ich zum Mister Schweiz gekürt wurde. Die Verantwortlichen haben jedoch alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit ich bei dieser Kampagne dabei und somit den Kanton Thurgau vertreten konnte. Da ich mit Herz und Seele Thurgauer bin, war dies für mich ein ganz besonderes Erlebnis.

Foto: Thomas Buchwalder

Lucas erstes Auto: der Seat Leon Cupra

Ich könnte noch 100 weitere Dinge aufzählen, welche ich erleben durfte und einmalig waren, aber dafür hat dieses Heft schlicht zu wenig Seiten. Selbstverständlich hatte ich in meinem Amtsjahr viele tolle Fotoshootings, ich durfte als Gast an diverse Events, hatte viele Begegnungen mit interessanten Persönlichkeiten und es war einfach eine wundervolle, spannende und einmalige Erfahrung. Ich bin extrem dankbar für diese 17 einzigartigen Monate und möchte mich hiermit bei allen Sponsoren, Kunden, der Organisation und allen Mitarbeitenden sowie allen Personen, mit welchen ich in diesem Jahr zusammenarbeiten durfte, für die Möglichkeit, ein solches Jahr zu erleben, bedanken. Ich wünsche meinem Nachfolger ein genauso erfolgreiches Jahr und viel Spass dabei! Luca Ruch

mister schweiz wahl 2012

7


rückblick

Beim Klimmzugdurchgang an der Wahlnacht

Die ersten Interviews kurz nach der Kürung zum Mister Schweiz 2012

Luca feiert seinen Sieg

Luisa Rossi kleidet den frisch gekürten Mister Schweiz bei PKZ ein.

Auch als Moderator machte Luca in seinem Amtsjahr eine gute Figur, wie hier im Rheinpark, wo er den Promotionsauftritt der Finalisten moderierte.

Foto für den Rhomberg-Katalog mit Miss Schweiz Alina Buchschacher (grosses Bild)

Die Autoübergabe von Seat war bestimmt ein Highlight.

Meet & Greet mit Partner und Sponsoren im Hause Marquard Fotoshooting für nisago mit Daniela

Fotos: Lautundspitz, Trend Magazin, pd

Fotoshooting für den Rhomberg-Katalog mit Miss Schweiz Kerstin Cook

8

mister schweiz wahl 2012

Auf dem Cover des The Look Magazine von PKZ


Traditioneller TandemFallschirmsprung

Beim Super10Kampf voll in Action

Mister Schweiz 2012

15 Dinge, die Sie über Luca Ruch wissen sollten… 1

Als Kind war Luca nicht nur ein begnadeter Fussballspieler, sondern auch ein talentierter Tennisspieler. Er spielte über sechs Jahre parallel zum Fussball auch intensiv Tennis in einem Verein. Obwohl er als grosses Nachwuchstalent galt, entschied sich Luca schlussendlich doch für seinen heiss geliebten Fussball.

Gemäss Luca war sein Amtsjahr ein super Jahr, obwohl es zum Teil auch sehr turbulente war. Vor allem, was die Mister- und Miss-Geschichte betrifft, so ist er doch ganz zufrieden mit seiner Leistung. Seine Mutter und seine Freundin sind jedoch der Meinung, dass er etwas sparsamer hätte sein können. Er sieht’s mit Humor.

2

8

Gemäss Lucas Mami war er ein höchst angenehmes Kind. Anstatt wie andere Kleinkinder zu weinen, lachte er den lieben langen Tag. Bewegung gehörte bei Luca damals jedoch noch nicht zur Tagesordnung, denn man konnte ihn ohne weiteres eine Stunde irgendwo hinlegen und dort blieb er dann auch friedlich liegen. Laufen lernte er schlussendlich doch noch – jedoch erst mit 1½ Jahren!

3

Seine erste grosse Liebe lernte Luca im Kindergarten kennen. Von ihr erhielt er auch seinen ersten Kuss. Leider durfte sich diese Liebesgeschichte keinem Happy End erfreuen. Am letzten «Chindsgitag» erhielt er von ihr die Kassette, «Das Teufelchen», geschenkt. Doch fortan gingen sie getrennte Wege und haben sich für mehrere Jahre aus den Augen verloren. Und dann???

4

In der Primarschule verliebte sich Luca jedoch aufs Neue in ein Mädchen seiner Klasse. Obwohl er über ein Jahr in sie verliebt war, bemühte er sich stets darum, immer gemein und fies zu sein. Er wusste einfach nicht, wie man es besser machen könnte. Aus diesem Grund versuchte er wenigstens auf diese Art Aufmerksamkeit zu gewinnen – jedoch ohne Erfolg! Die gesamte Klasse wusste von dieser einseitigen Liebesgeschichte, weshalb sie Luca auch heute noch zu hören bekommt.

7

Als Kind gab es für Luca drei Traumberufe: Fussballer, Kioskbesitzer oder Räuber! Fussballer wäre er gern geworden, da dies seine grosse Leidenschaft ist. Einem Kioskbesitzer mangelt es nie an Süssigkeiten und das war in Klein Lucas Augen ein grosser Pluspunkt, denn als Kind gingen die 5 Franken Sackgeld immer für Zuckerschlangen und dergleichen drauf. Räuber stellte er sich sehr bequem und einfach vor. Wenn man Hunger hat, holt man sich schnell ein Sandwich irgendwo, wenn man Geld benötigt, kann man ja eine Bank ausrauben – für alle Fälle wäre gesorgt! Wobei erwähnt sein muss, dass er sich bis heute nie getraut hat, etwas zu stehlen und es auch nicht vor hat.

9

Lucas schönster Tag seines Leben war, als er das erste Mal mit Daniela nach Südafrika, in ihr Heimatland, verreiste, wovon sie ihm schon so viel erzählt hatte. Nach der Landung in Johannesburg ging es mit dem Auto weiter in das 10 Fahrstunden entfernte Margate. Als sie endlich in der gemieteten Wohnung ankamen, war es bereits dunkel und Luca merkte erst am nächsten Tag, dass sich die Wohnung direkt am Strand befand. Diese Überraschung, diese Aussicht, das Klima, das Meer – es war einfach perfekt!

Videodreh für die Herbst/Winter-2011-Kollektion unter anderem mit Anja Leuenberger

Auch durfte der Mister Schweiz 2011 diverse Modeschauen laufen, wie hier im Emmen Center.

5

6

Zu Beginn seiner Amtszeit machte sich Luca Gedanken darüber, wie er mit allfälligen negativen Schlagzeilen umgehen sollte und fragte seinen Vater um Rat. Dieser sagte zu ihm: «Luca, was heute oder morgen in der Zeitung steht, ist erdgeschichtlich völlig irrelevant.» Dies nahm sich Luca zu Herzen. Zum Glück wurde er bis heute von negativen Schlagzeilen verschont und seine unzähligen Skandale wurden noch nicht aufgedeckt!

Auch dieses Jahr durfte der Mister wieder gegen die Miss antreten im SF-Vorabendquiz «5 gegen 5».

Fotos: Tilllate

Lucas Eltern wollten nicht, dass er mit dem Fahrrad zur Schule fährt. Dies hinderte ihn jedoch nicht daran, jeweils bei seinem Schulkamerad aufzusteigen. An einem Tag übernahm sogar Luca sogar das Steuer / den Lenker und lud gleich zwei Kameraden auf. So fuhren sie zu Dritt einen steilen Hang hinunter und stürzten unglücklicherweise schwer. Der eine Freund musste mit gerissenen Bändern und der andere mit zwei offenen Knien und Ellbogen ins Spital eingeliefert werden – nur Luca kam beinahe unversehrt davon. Selbstverständlich mussten aber auch seine drei kleinen Kratzer dick einbandagiert werden, welche ihn jedoch viel weniger plagten als sein schlechtes Gewissen!

Luca Ruch als Chef Croupier im Swiss Casinos Cruise mister schweiz wahl 2012

9


   

Berggefühle in Davos Erleben Sie den Bergsommer in den Bündner Alpen bei ausgedehnten Wanderungen zu zweit oder mit der Familie…nehmen Sie sich Ihre Zeit zum Entspannen • • • • •

3 oder 5 Übernachtungen Willkommensgetränk 1 Walking-Rucksack pro Zimmer, der jeden Tag mit Proviant gefüllt wird 1 Wanderkarte für die Region Davos/Klosters Davos inklusive Card

3 Übernachtungen - ab CHF 499,50 pro Person im DZ 5 Übernachtungen - ab CHF 765,00 pro Person im DZ  

7 Übernachtungen - ab CHF 1.074,00 pro Person im DZ

   

www.sheratondavoshotelwaldhuus.com waldhuusdavos@sheraton.com 


Auch Skifahren lernte Luca während seinem Amtsjahr noch.

10

Wenn Luca ein Tier sein könnte, dann wäre er gerne ein Hippo. Ein Nilpferd hat ein super Leben. Es ist stark, besitzt keine natürlichen Feinde und wird auch nicht von den Menschen gejagt. Den ganzen Tag ist relaxen, essen, schlafen, spielen und schwimmen im Wasser angesagt. Was will man mehr?

11

Für Edelweiss Air arbeitet Luca auf dem Jungfernflug nach Tampa als Flight Attendant.

Wo sieht sich Luca in 10 Jahren? In einem guten Job, der ihm Spass bereitet. Sportlich und aktiv möchte er bleiben und nach wie vor mit seinen Freunden unterwegs sein. Zudem kann er sich gut vorstellen, verheiratet zu sein, aber bitte ohne Kinder.

12

Foto: Luzerner Zeitung

Das heisst, Luca wünscht sich eine kinderlose Zukunft? Momentan stellt er sich seine Zukunft ohne Kinder vor, da er die Unabhängigkeit und die Flexibilität liebt und diese noch lange ausleben und geniessen möchte. Es ist jedoch gut möglich, dass er seine Meinung diesbezüglich noch ändern wird.

13

Auf die Frage, was er an der Schweizer Mentalität nicht mag, antwortet er, dass er den ständigen Pessimismus der Schweizer nicht ausstehen kann. Zum Einen kann er es nicht fassen, über welch banale Dinge sich Schweizer aufregen und zum Anderen stört ihn, dass sie teils die Eigenschaft zum «schlecht Reden» besitzen. Er hat auch gleich ein Beispiel zur Hand: Wenn Roger Federer einmal nicht seine Bestleistung zeigt, dann zerreissen sich bereits alle den Mund darüber. Man ist der Meinung, er solle doch nun endlich mit dem Tennis aufhören, er sei viel zu alt oder er solle das Feld allmählich räumen und den Jungen überlassen. Luca kann diese Denkweise nicht nachvollziehen. Seiner Meinung nach sollten wir stolz auf unsere Sportler sein – auch wenn es mal nicht rund läuft. Und zudem soll Roger so lange spielen, wie es ihm Spass macht.

14

Die grösste Freude kann man Luca ohne grossen Aufwand bereiten. Ein gemütlicher Abend unter Freunden mit etwas gutem zu Essen und Trinken ist für ihn Gold wert. Unbeschwerte und sorgenfreie Stunden zusammen geniessen, das bedeutet für ihn Glück!

15

Und zuletzt Lucas grösster Wunsch: Da kann es wohl nur eines geben: «Weltfrieden»!

Luca mit Wetterfee Jeannette Eggenschwiler im Zoo von Tampa, Florida

Autoübergabe von Ford in der Garage Bütikofer Automobile AG

Luca Ruch mit Miss Florida, Kristina Janolo Foto: Lautundspitz, Florida: Marcel Sauder

Luca geniesst den Strand von St.Petersburg (USA)

In Florida darf Luca den Jet-Lev testen. Zwei Hochdruck-Wasserdüsen lassen dieses neue Wassersportgerät mit Luca fliegen.

Posieren mit einem Fan vor der MisterSchweizFotowand mister schweiz wahl 2012

11


kandidaten

Kandidat 1

Kandidat 2

Ronny Lnenicka

Philipp Wyss

Berikon AG 20. November 1986 (26), Skorpion 185 cm, 71 kg Single eidg. dipl. Kundendienstberater im Autogewerbe Tennis, Joggen, Interesse für Motorsport zielstrebig, zuverlässig, pünktlich Ehrgeiz, weiss was ich will Menschen, welche mit sich selber zufrieden sind Charts, House, ‘80er «Out of Sight» Italienisches Essen San Francisco San Diego (USA)

Egolzwil LU 15. Februar 1989, Wassermann 179 cm, 83 kg Single Student, Schauspielschule EAFAS ZH Eishockey, Fitness, Joggen, Kino ein «Strahlemann» mein Lachen, Hilfsbereitschaft DJ Bobo Hitparade «P.S., I Love You» Cervelat Captain Morgan mit Cola Luzern

präsentiert von: Wohnort: Geburtsdatum, Sternzeichen: Beziehungsstatus: Grösse, Gewicht: Beruf: Hobbies: Selbstbeschreibung: Meine Stärken: Vorbild: Lieblingsmusik: Lieblingsfilm: Lieblingsessen: Lieblingsdrink: Lieblingsstadt:

mister schweiz wahl 2012

13


AIGNER SHOP ZÜRICH | PELIKANSTRASSE 6-8 | 041 / 22 11 549


kandidaten

Kandidat 3

Kandidat 4

Adrian Pfister

Dario Hold

Marbach SG 20. Mai 1990, Stier in einer Beziehung 181 cm, 77 kg Immobilienmakler (junior) Fitness, Sport allgemein, Jungwacht, Freunde Weltoffen, einfühlsam spreche gerne, geduld, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit mein Vater Jack Johnson «Intouchables» Sushi & Chäschnöpfli Gin-Tonic St.Gallen, Nice (Nizza, FR)

Bad Ragaz SG 16. Oktober 1989, Waage «glücklich verliebt» 182cm, 72 kg Student Bergsteigen, Golf, Motorradfahren selbstbewusst, freundlich, zielstrebig Polysportivität mein Vater Prince: «Kiss» «La vita è bella» «Brätchügeli & Härdöpfelstock» Eistee Cape Town (ZA)

präsentiert von: Wohnort: Geburtsdatum, Sternzeichen: Beziehungsstatus: Grösse, Gewicht: Beruf: Hobbies: Selbstbeschreibung: Meine Stärken: Vorbild: Lieblingsmusik: Lieblingsfilm: Lieblingsessen: Lieblingsdrink: Lieblingsstadt:

mister schweiz wahl 2012

15


kandidaten

Kandidat 5

Kandidat 6

Sydney Schera

Sandro Cavegn

Niederhasli ZH 6. Oktober 1988, Waage Single 183 cm, 75 kg Sicherheitsbeauftrager der Kapo Zürich Lesen, Fitness, Freunde kontaktfreudig, selbstbewusst, freundlich, symphatisch gute Umgangsformen, Kontaktfreude keines ein bisschen von allem, eher elektronische Musik «The Hurt Locker» («Tödliches Kommando») Crevetten Cocktail, Fondue und vieles mehr Cuba-Libre, Amaretto-Sauer, Avocado-Shake Zürich, Salvador da Bahia (BR)

Rapperswil-Jona SG 3. September 1984, Jungfrau Single 179 cm, 79 kg Unternehmer Fussball, Eishockey, Sport allgemein, Lesen, Freunde ehrgeizig, zuverlässig, lustig, zufrieden Pflichtbewusstsein, Zuverlässigkeit, Offenherzigkeit charismatische Persönlichkeiten, z.B. Hausi Leutenegger House «The Godfather» («Der Pate») Capuns Wasser Napoli (IT)

präsentiert von: Wohnort: Geburtsdatum, Sternzeichen: Beziehungsstatus: Grösse, Gewicht: Beruf: Hobbies: Selbstbeschreibung: Meine Stärken: Vorbild: Lieblingsmusik: Lieblingsfilm: Lieblingsessen: Lieblingsdrink: Lieblingsstadt:

mister schweiz wahl 2012

17


WWW.JOY-JEANS.COM

10

% ba

ht

m

an

er

Ni c

IN EINEM UNSERER STORES! it li

r.

HOL DIR DEINE

m der en Rabatten ku

u

BASEL St. Jakob-Park PFÄFFIKON Seedamm-Center

BERN Zeughaus-Passage SCHWERZENBACH Volki-Land


kandidaten

Kandidat 7

Kandidat 8

Lavdrim Sylejmani

Mike De Groote

Pregassona TI 3. November 1988, Skorpion Single 185 cm, 78 kg Student Fussball, Fitness, Fotographie charismatisch, kommunikativ, aufgestellt Durchhaltewillen Robin Hood Hiphop, R’n’B, Punkrock «Seven Pounds» Steak mit Kartoffeln Milch San Diego (USA)

Renens VD 22. Dezember 1987, Steinbock Single 186 cm, 83 kg Assistant de direction Tennis, Fussball, Fitness, Squash perfektionistisch, kämpferisch, schüchtern Durchhaltewillen meine Eltern House, Charts und Hiphop «Intouchables» Fondue Bourguignonne, Raclette Rum-Cola Stresa (IT)

präsentiert von: Wohnort: Geburtsdatum, Sternzeichen: Beziehungsstatus: Grösse, Gewicht: Beruf: Hobbies: Selbstbeschreibung: Meine Stärken: Vorbild: Lieblingsmusik: Lieblingsfilm: Lieblingsessen: Lieblingsdrink: Lieblingsstadt:

mister schweiz wahl 2012

19


Sponsor von:

effektiv innovativ

einzigartig für gestresste Haut

www.declare-beauty.com

vitamineral formula for men

Die einzigartige Gesichtspflege-Linie für anspruchsvolle, gestresste Haut, die mehr als nur Feuchtigkeit braucht mit src-complex™, Mineralien, Vitaminen, Toniskin

stärkt die Widerstandskraft | reduziert Irritationen | mindert Falten | beugt Hautalterung vor | für ein jugendliches Aussehen

B E A U T Y

F O R

S E N S I T I V E

S K I N


kandidaten

Kandidat 9

Kandidat 10

Steven Epprecht

Patrick Luder

Uster ZH 7. Oktober 1988, Waage Single 186 cm, 80 kg Bankkaufmann, Kundenberater Tennis, Squash, Jogging, Fitness, Freunde, Reisen, Modeln freundlich, offen, kommunikativ, unternehmungslustig Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Ehrgeiz Wer trotz Erfolg auf dem Boden bleibt, z.B. Roger Federer Avicii, David Guetta »Hangover» Raclette, Wok Vodka-Lemon, Vodka-Cranberry, Wasser Barcelona (ES), Las Vegas (USA), New York (USA), Zürich

Laupen BE 9. September 1990, Jungfrau Single 188 cm, 83 kg Kaufmann Fitness, Tennis, Ski, Sport allgemein, Beachvolley, Freunde, lesen weltoffen, kommunikativ, freundlich, ehrlich Kommunikativität, Ehrgeiz, Zielstrebigkeit, Disziplin Jason Statham Pop, Minimal, R’n’B «Intouchables» BBQ, Fondue Wasser, Vodka-Cranberry Bern, Berlin (DE)

präsentiert von: Wohnort: Geburtsdatum, Sternzeichen: Beziehungsstatus: Grösse, Gewicht: Beruf: Hobbies: Selbstbeschreibung: Meine Stärken: Vorbild: Lieblingsmusik: Lieblingsfilm: Lieblingsessen: Lieblingsdrink: Lieblingsstadt:

mister schweiz wahl 2012

21


Fashion up your hands!

Schöne Nägel mit Produkten von Saremco Nail Cosmetics – seit 25 Jahren. Saremco Cosmetics AG

Gewerbestr. 4

Saremco Deutschland GmbH

9445 Rebstein

Bildstock 11/1

Switzerland

88085 Langenargen

Phone +41 71 775 80 60 Germany

info@saremco-cosmetics.ch

Phone +49 7543 605 203-0

www.saremco-cosmetics.ch

info@saremco.de

www.saremco.de


kandidaten

Kandidat 11

Kandidat 12

Ayosha St. Maarten

Fabian Süess

Zürich ZH 13. September 1988, Jungfrau in einer Beziehung 191 cm, 86 kg Kaufmännischer Angestellter, Schauspieler Sport, Lesen, in der Natur sein offen, herzlich, kommunikativ, einfühlsam kommunikativ, Hilfsbereitschaft, Offenheit positiv denkende Menschen Techhouse, Deephouse, Minimal, Jazz, Smooth-Jazz «Fear And Loathing in Las Vegas» Fisch, Pasta, Apéro Wasser, Rotwein New York (USA), Zürich

Zürich ZH 14. Juli 1989, Krebs ledig 190 cm, 86 kg Fitnesstrainer Krafttraining, Joggen, Sypoba, Essen, Kino, Freunde aufgestellt, motiviert, kontaktfreudig, lebensfreudig, emotional Kontaktfreude, Offenheit, humorvoll Roger Federer Incubus: «Promises Promises» «Intouchables» Pizza, Thailändisch Wasser Zürich, Barcelona (ES)

präsentiert von: Wohnort: Geburtsdatum, Sternzeichen: Beziehungsstatus: Grösse, Gewicht: Beruf: Hobbies: Selbstbeschreibung: Meine Stärken: Vorbild: Lieblingsmusik: Lieblingsfilm: Lieblingsessen: Lieblingsdrink: Lieblingsstadt:

mister schweiz wahl 2012

23


kandidaten

wahl election concorso

2012

Alle Kandidaten im Ăœberblick

1 Ronny Lnenicka SMS an 919: MR 01 Tel.: 0901 919 001 90 Rp. pro SMS oder Anruf (ab Festnetz)

2 Philipp Wyss SMS an 919: MR 02 Tel.: 0901 919 002 90 Rp. pro SMS oder Anruf (ab Festnetz)

1

2

5

6

9

10

5 Sydney Schera SMS an 919: MR 05 Tel.: 0901 919 005 90 Rp. pro SMS oder Anruf (ab Festnetz)

6 Sandro Cavegn SMS an 919: MR 06 Tel.: 0901 919 006 90 Rp. pro SMS oder Anruf (ab Festnetz)

9 Steven Epprecht

10 Patrick Luder SMS an 919: MR 10 Tel.: 0901 919 010 90 Rp. pro SMS oder Anruf (ab Festnetz) 24

mister schweiz wahl 2012

Fotos: foto-shooting.ch by Peter Sturn

SMS an 919: MR 09 Tel.: 0901 919 009 90 Rp. pro SMS oder Anruf (ab Festnetz)


3 Adrian Pfister SMS an 919: MR 03 Tel.: 0901 919 003 90 Rp. pro SMS oder Anruf (ab Festnetz)

4 Dario Hold

3

4

SMS an 919: MR 04 Tel.: 0901 919 004 90 Rp. pro SMS oder Anruf (ab Festnetz)

7 Lavdrim Sylejmani SMS an 919: MR 07 Tel.: 0901 919 007 90 Rp. pro SMS oder Anruf (ab Festnetz)

8 Mike De Groote

7

8

SMS an 919: MR 08 Tel.: 0901 919 008 90 Rp. pro SMS oder Anruf (ab Festnetz)

11 Ayosha St.Maarten SMS an 919: MR 11 Tel.: 0901 919 011 90 Rp. pro SMS oder Anruf (ab Festnetz)

12 Fabian S端ess

11

12

SMS an 919: MR 12 Tel.: 0901 919 012 90 Rp. pro SMS oder Anruf (ab Festnetz) mister schweiz wahl 2012

25


Foto: Markus Tofalo

wahl

Reglement

So läuft die Wahl ab Die 12 Mister Schweiz Finalisten präsentieren sich in unterschiedlichen Challenges. Es werden drei Bewertungsdurchgänge durchgeführt:

Fotos: Lautundspitz

1. Reduktion von 12 auf 6 Finalisten 2. Reduktion von 6 auf 3 Finalisten und Vergabe Wildcard 3. Wahl des Mister Schweiz 2012 Damit sich die Jury ein umfassendes Bild über die 12 Finalisten verschaffen kann, werden den Juroren Lebensläufe und Bildergalerien frühzeitig zugestellt. Am Nachmittag vor der Wahl führt die Jury mit jedem einzelnen Kandidat ein fünf bis zehnminütiges Gespräch.

Die Jury bewertet das Verhalten im Task «Kellner» und das Geschick beim Reifenwechsel eines Aston Martin.

1. Reduktion von 12 auf 6 Finalisten Die Rangierung erfolgt mittels Punktesystem, wobei die Jury und das Publikumsvoting (inkl. Vorvoting) je zu 50% gezählt werden. Die vier Jurymitglieder erstellen ihre eigene Rangliste von Rang 1 bis Rang 6 (1. Rang = 6 Punkte, 2. Rang = 5 Punkte, etc.).

Nach dieser Reduktion spricht der Jurypräsident eine Wildcard aus, mit welcher er einen der in der letzten Runde ausgeschiedenen Finalisten zurück in das Finale beordert.

Im Voting werden auf die Plätze 1 bis 6 die Punkte verteilt (1. Rang = 24 Punkte, 2. Rang = 20 Punkte, etc.). Die Jury bewertet den Auftritt des Openings, den Einspieler «Portrait», das Verhalten beim Seilspring-Contest sowie den Eindruck aus dem Einspieler «Board Rennen». Die sechs Finalisten mit der höchsten Gesamtpunktzahl kommen in das Halbfinale. Die anderen sechs scheiden aus. Sind auf dem 6. Platz mehr als ein Kandidat platziert, so kommt jener Kandidat weiter, welcher durch den Juryobmann am meisten Stimmen erhalten hat. Sind beide oder mehrere dieser Finalisten durch den Juryobmann nicht rangiert worden, so entscheidet der Juryobmann. 2. Reduktion von 6 auf 3 Finalisten und Vergabe der Wildcard Die Rangierung erfolgt wiederum mittels Punktesystem, wobei die Jury und das Publikumsvoting je 50% der Stimmen haben. Das bisherige Voting für die erste Reduktion wird nun zurückgesetzt und alle starten wieder bei Null. Die Jury erstellt eine eigene Rangliste von Rang 1 bis 3 (1. Rang = 6 Punkte, 2. Rang = 3 Punkte, 3. Rang = 1 Punkt). Im Voting erhält der 1. Platz 24 Punkte, der 2. Platz 12 Punkte und der 3. Platz 4 Punkte. Die jeweils auf dem 4. bis 6. Platz rangierten, scheiden punktelos aus.

Die drei Finalisten mit der höchsten Gesamtpunktzahl kommen in das Finale. Die anderen drei scheiden aus.

Haben mehrere Kandidaten gleich viele Stimmen, entscheidet der Juryobmann. 3. Wahl des Mister Schweiz 2012 Die Rangierung erfolgt mittels Punktesystem, wobei die Jury und das Publikumsvoting je 50% Stimmen haben. Das Voting wird zum Start wieder auf null zurückgesetzt. Die Jury erstellt eine Rangliste von Rang 1 bis 3 (1. Rang = 6 Punkte, 2. Rang = 3 Punkte, 3. Rang = 1 Punkt). Aus dem Voting wird die Rangliste von 1 bis 3 mit 24, 12 und 4 Punkten bewertet. Die Jury bewertet den Einsatz und Wille im Task «Verkaufsspiel Rosen» sowie dem Buzzer Spiel. Derjenige Finalist mit der höchsten Gesamtpunktzahl, wird Mister Schweiz 2012. Ergänzung Die Wahl wird von einer unabhängigen juristischen Aufsicht überwacht. Falls im Finale eine Punktgleichheit besteht, entscheidet die Jurywertung alleine. Führt auch dies zu keiner Entscheidung, zählt die Anzahl der besseren Wertungen (mehr 1. Plätze / 2. Plätze etc.). Sollte dies immer noch kein klares Resultat ergeben, so zählt die Wertung des Juryobmannes.

mister schweiz wahl 2012

27


Mediale Erlebniswelten.

Ihre Botschaft wird zum Ereignis. Von nationalen oder internationalen Events und Messeauftritten 端ber Architekturinszenierungen: Dank unserem Beitrag hinterlassen Erlebniswelten einen bleibenden Eindruck.

STV Gala 2012

www.habegger.ch Mediale Events, Mediale Architektur, Film/TV


wahl

Die Jury Die vierköpfige Jury kennt sich in der Unterhaltungsbranche bestens aus. Sie alle sind vier kompetente Persönlichkeiten aus dem Showbusiness, Entertainment und Lifestyle, die die teilweise auch selber über Bühnenerfahrung verfügen. Ästhetik und Modebewusstsein spielen

Renzo Blumenthal Mister Schweiz 2005

Anzeige

»Da ich vor sieben Jahren zum Mister Schweiz gewählt wurde, kann ich mich sehr gut in die Haut der Finalisten zurückversetzten. Ich weiss wie man sich auf einer solch grossen Bühne fühlt. Was für mich eine grosse Rolle spielt ist, dass die Finalisten sich selber bleiben und mit beiden Füssen auf dem Boden bleiben.»

Sandra Casalini

Stv. Ressortlt. Unterhaltung Schweizer Illustrierte »Die SI möchte den Mister Schweiz so gut wie möglich in der Öffentlichkeit präsentieren. Ich wünsche mir deshalb einen spannenden Mister mit Ecken und Kanten, der liebenswürdig, zuverlässig und lernfähig ist. Ein Mister Schweiz lebt von seinem Auftritt in den Medien und sollte deshalb schnell lernen, sie zu seinem Vorteil zu nutzen.»

eine zentrale Rolle im Leben und im Beruf der Juroren. Durch ihre langjährige Erfahrung konnten sie sich ein breites Fachwissen aneignen und sind daher bestens als Juroren ausgerüstet.

Paloma

Sängerin und Moderatorin »Ich freue mich sehr auf meinen Juryjob an der diesjährigen Mister Schweiz Wahl. Für mich muss der neue Mister Schweiz eine gute Ausstrahlung und eine sympathische Art besitzen, er soll authentisch wirken und vor allem bodenständig sein.»

Thomas Buchwalder

Schweizer Starfotograf »Sehr wichtig in erster Linie ist, dass der neue Mister Schweiz eine gewinnende und tolle Ausstrahlung besitzt. Auch Ecken und Kanten können interessant sein, sowie die Gabe, sich spannend und witzig ausdrücken zu können. Schlussendlich soll er jedoch auch eine attraktive Erscheinung haben.»

Offizieller Trainer für die Mister Schweiz Kandidaten.

«more than fitness» verspricht sichtbare Erfolge in nur drei Monaten! Abed Al-Hijjawi » Senior Personal Trainer SPTV » Qualitop Zertifizierung » Dipl. Personal Trainer » Dipl. Ernährungsberater

Gezieltes Krafttraining mit optimalem Ausdauertraining unter Berücksichtigung einer adäquaten Ernährungsberatung – «More than Fitness» ein Konzept mit garantiertem Erfolg.

More than Fitness · Personal Training Abed Al-Hijjawi Schaffhauserstrasse 53 CH-8302 Kloten

Mobile +41 (0)78 888 80 18 Web www.abed.ch Mail info@abed.ch

mister schweiz wahl 2012 177x125_inserat.indd 1

13.08.2012 19:11:56

29


'BDFCPPL"VGUSJUU GàS*IS6OUFSOFINFO 4JOE4JFTDIPO jTPDJBMx PEFSTDIMBGFO 4JFOPDI &HBM PC4JFTJDIBMTNPEFSOFT 6OUFSOFINFOQSÊTFOUJFSFOXPMMFO PEFSFJOFOLPNNVOJLBUJWFO'MJSU VN*ISF1SPEVLUFJOT[FOJFSFO XJSVOUFSTUàU[FO4JFNJU LSFBUJWFO-ÚTVOHFO "MMFTBVTFJOFS)BOE

30

mister schweiz wahl 2012

XXXIPSJTFODPN


preise

Immer gut frisiert Während der gesamten Vorbereitungszeit wurden die Mister Schweiz Kandidaten von Gidor Coiffure frisiert und gestylt. Der neue Mister Schweiz darf auch weiterhin von diesem puren Luxus profitieren. Während seinem Amtsjahr wird er weiterhin kostenlos frisiert und erhält zahlreiche Stylingprodukte geschenkt.

Das perfekte Schuhwerk für den Mister

Körper- und Gesichtspflege

Der neue Mister Schweiz wird in seinem Amtsjahr mit Schuhen von Ochsner Shoes ausgestattet im Wert von CHF 2000.-.

Der neue Mister Schweiz pflegt sich in seinem Amtsjahr mit Produkten von Declaré Men.

Perfekt ausgerüstet Der neue Mister Schweiz wird von unseren Sponsoren ausgerüstet – für den perfekten Auftritt als Gentelman. Er wird regelrecht verwöhnt. Für eine makellos gepflegte Erscheinung erhält er Repräsentationsverträge von McOptik, Gidor, Aston Martin, Rhomberg Schmuck, Ochsner Shoes, Joy Jeans Emotion, nisago, Declaré, RICH Prosecco und Sheraton Davos Hotel Waldhuus.

Top-Brillenmode Alle Mister Schweiz Kandidaten wurden im Vorfeld mit aktuellen Sonnenbrillen von McOptik ausgerüstet. Das Sortiment bei McOptik ist riesig. Sie bieten von Burberry Brillen über Versace bis zu Daniel Hechter Modelle an und dies ist erst der Anfang. Ob es sich um Korrekturbrillen, Sonnenbrillen oder Kontaktlinsen handelt – McOptik bietet immer die hochwertigen und topmodischen Lösungen.

Er sagts durch die Blumen

Der ideelle Hauptpreis

Der Mister Schweiz 2012 gewinnt ein Blumenversands-Abo von rosenkavalier.ch.

Wohl kein Geld, Vertrag oder Sachpreis steht im Vergleich zum Titel Mister Schweiz 2012 selber. Mit der Wahl öffnen sich für den Sieger Türen und Kontakte, welche zuvor verschlossen waren. Die Möglichkeit auf einmalige Erfahrungen, eindrucksvolle Auftritte, unzählige Kontakte oder Einblick in unterschiedlichste Branchen stehen bereit und werden ihn sein Leben lang prägen. Der Traumjob auf Zeit heisst Mister Schweiz!

Stilvoll unterwegs Der Mister Schweiz 2013 wird von Aston Martin St.Gallen gesponsert. Während eines Jahres steht ihm ein neuer Aston Martin Cygnet zur freien Verfügung. Der Aston Martin Cygnet verbindet Fashion mit Style. Er ist ein Kleinwagen für den anspruchsvollen Fahrer. Massgeschneidert auf seinen Stil und seine Persönlichkeit. Exklusiv erhältlich bei Aston Martin St.Gallen.

Unter den Stars und Sternchen Jetzt, wo er selber auch drin vorkommt, gewinnt der Beau ein Zwei-Jahres-Abo der Schweizer Illustrierten.

Der schmucke Mann Für einen Auftritt mit bleibendem Eindruck erhält der Mister Schweiz Schmuck und einen Repräsentationsvertrag von Rhomberg im Wert von CHF 10’000.

Für seinen persönlichen Mister-Look nisago kleidet den neuen Mister Schweiz mit individuellen und hochwertigen Massanzügen und -hemden ein - designed by himself und passend für jeden Auftritt. Machen Sie es ihm gleich und gestalten Sie Ihr eigenes nisago-Outfit - für Ihren persönlichen MisterLook.

mister schweiz wahl 2012

31


Foto: Sandro Bäbler

What a bang: Wir sind stolzer Co-Partner der Mister Schweiz-Wahl 2012! Und so präsentieren sich alle Kandidaten in ihrem individuellen nisago-Massanzug und -hemd – designed by themselves und der Styling-Ikone Luisa Rossi. Jetzt QR-Code scannen und Gutschein sichern! www.nisago.ch


showacts

Anna Rossinelli

DJ F.A.B.

Als Strassenmusiker, mit dem Ziel den grauen Stadtalltag bunter zu färben, lernten Anna Rossinelli und ihre Band ganz Europa kennen. Und ganz Europa lernte auch sie kennen. Am Eurovison Song Contest 2011 schaffte das Basler Trio mit «In Love For a While» den Sprung in die Finalshow. Die bildhübsche, 24-jährige Sängerin schafft es, einfach zwischen verträumter Romantikerin und Femme fatale mit rauchiger Stimme zu wechseln und bleibt dabei stets sich selber. Anna Rossinelli bleibt auch weiterhin ihren Wurzeln treu. Dass ihr Musikstil authentisch bleibt, ist allen drei Vollblutmusikern mit klassischer Jazz-Ausbildung wichtig. Aktuelles Album: «Bon Voyage».

Fabian Egelhofer startete seine DJ-Karriere 1996. Im Jahr 2006 gewann er die Schweizer DJ-Meisterschaft und 2007 wurde er als erster Schweizer ins Artist-Portfolio des glamourösen, weltweit tätigen Houselabel Miss Monypenny’s aufgenommen. Mittlerweile gehören Bookings in Ibiza, London oder Bali zum Tourkalender. DJ F.A.B. gilt als technisch hochversiert. Er bringt die Tanzbeine an Events aller Art ins Schwitzen.

Schweizerisch ist auch die Musik

Andrina

Tanja La Croix

Mit 13 Jahren feierte sie ihren ersten Plattenvertrag, mit 14 kam das erste Album auf den Markt und als SupportAct der DJ Bobo Tournee durfte sich das Jungtalent an einer hohen Medienpräsenz erfreuen. Mittlerweile ist Andrina gereift und mit ihrer eigenen Liveband auf Tour. Als Showact begleitete die starke Stimme die Mister Schweiz Finalisten 2012 an über einem Dutzend Promotions-Auftritte.

Als DJ wird sie in Destinationen wie Ibiza, Moskau, Beirut oder Dubai regelmässig gebucht. Dank Ihrer Modelerfahrung wurde Sie auch bekannt als Aushängeschild der Street Parade oder als Schweizer Markenbotschafterin einer bekannten Automarke. Die Ostschweizerin sprüht vor Energie und überzeugt mit ihrer Präsenz.

mister schweiz wahl 2012

33


vorbereitung Über 140 Kandidaten warteten vor dem Eingang.

Grosses Medienaufkommen

Erstmals in der Mister Schweiz Geschichte wurde ein Pre-Casting veranstaltet. Über 150 Kandidaten wurden am Sonntag, 26. Februar 2012, in die McOptik-Filiale in Rapperswil eingeladen, wo sie eine dreiköpfige Jury gespannt erwartete. Die Jury: Renzo Blumenthal, Bianca Gubser und Clifford Lilley

Mister Schweiz Wahl 2012

So fing alles an … Dort mussten sie sich vor laufender Kamera und der Jury, welche aus Bianca Gubser, Renzo Blumenthal und Clifford Lilley bestand, behaupten. Von den 150 Kandidaten schafften es genau 40 Kandidaten in das End-Casting. Auch dort mussten sie sich nochmals vor einer fachmännischen Jury von ihrer besten Seite zeigen.

Philipp im Interview

Nach diesem Tag standen die 14 Kandidaten fest, auf welche ein Dutzend neue Termine warteten. Sie wurden von Joy Jeans Emotion und Ochsner Shoes von Kopf bis Fuss neu eingekleidet. Die Einladung für das Umstyling von Gidor Coiffeur liess auch nicht lange auf sich warten. Vor Ort wurden sie vom Gidor-Team und von der Stylistin Luisa Rossi umfassend beraten. So starteten die 14 Kandidaten in die Promotionsphase.

Ronny beim Pre-Casting vor der Jury Fabikan vor der Jury

Nach erfolgtem Casting: Philipp in der Stillberatung mit Luisa Rossi

34

mister schweiz wahl 2012

Einige Kandidaten beim Interview


Umstyling war angesagt:

Sydney beim Augenbrauen zupfen

Zweimal absolvierten die Mister Schweiz Finalisten ein Trainingscamp im Sheraton Davos Hotel Waldhuus.

Ein bisschen Spass muss sein.

Erste Vorbereitungen Mattia wird frisiert.

Gerade eben zu den offiziellen Finalisten erkoren, wurden die 14 Schönlinge Ende März bereits zum ersten Trainigscamp in das charmante Sheraton Davos Hotel Waldhuus eingeladen.

Lavdrim und Philipp

In diesen Tagen wartete ein intensives Programm auf die 14 jungen Männer. Freizeit gab es beinah keine, denn es warteten unzählige Fotoshootings, Stilberatungen, Choreografie-, Ernährungs- und Medienberatungen auf sie. Diese Schulungen bereiteten die Kandidaten optimal für die kommende Promotionsphase vor, welche in Clubs, in diversen Einkaufszentren und bei Partnern in der gesamten Schweiz stattfanden. Zu dem bereits dichtgedrängten Programm gab es jeweils am Morgen eine Stunde Sport und eine Schneechallenge als Abwechslung zwischendurch. Obwohl das Trainingscamp viel von den Kandidaten abverlangte, verging ihnen das Lachen nie und bildete eine Einheit aus den 14 individuellen Typen und Charakteren!

Kandidaten an der Airboard-Challange Sandro lässt sich verwöhnen.

Finalist Ronny wird geföhnt.

Steven, Lavdrim und Mattia mit einer Mitarbeiterin von Gidor

Die Kandidaten in Pose

mister schweiz wahl 2012

35


36

mister schweiz wahl 2012


vorbereitung

Es folgte die Promotionsphase Der erste offizielle Auftritt im Elephant Club St.Gallen

Patrick Luder und Steven Epprecht mit Stylistin Luisa Rossi

Über drei Monate bestritten die 14 Kandidaten 22 Promotionsauftritte in der gesamten Schweiz. Am Samstag, 16. Juni 2012, war der Tag gekommen, an dem die Organisation sich von zwei Kandidaten verabschieden musste. Wie von Anfang an kommuniziert, wurden im März 14 Kandidaten auserkoren, von welchen schlussendlich nur 12 an der Mister Schweiz Wahl am 25. August 2012 teilnehmen können. So gelang es der Organisation die Spannung bis zur Wahlnacht beizubehalten und die Motivation der Kandidaten blieb allgegenwärtig hoch. David Böhni und Mattia Ceraudo schafften es leider nicht unter die 12 Finalisten und mussten sich am 16. Juni 2012 von ihren Kollegen und dem Team verabschieden. Von diesem Zeitpunkt an standen die 12 Finalisten fest und nun hiess es noch einmal Vollgas geben. Die Kandidaten vor ihrem ersten Auftritt oben: Sängerin Andrina, Mitte: Abschied von David Böhni, unten: auch Mattia Ceraudo muss Abschied nehmen

Die 12 Finalisten stehen fest Diese 12 Schweizer kämpfen nun um den Titel des Mister Schweiz 2012. Jeder will gewinnen und jeder gibt sein Bestes.

Ayosha und Dario an der Magnum-Promotion

Fotos: foto-shooting.ch by Peter Sturn

Die Finalisten bewältigten ein zweites Trainingscamp im Sheraton Davos Hotel Waldhuus mit weiteren Shootings, Vorbereitungseinheiten für die Finalnacht sowie Interviews. Zudem folgten einige Promotionsauftritte und eine intensive Trainingswoche vor der Finalnacht. Heute Abend stehen die 12 Finalisten vor Ihnen, gereift, bereit für das grosse Finale und vor allem, um einige Erfahrungen und Erlebnisse reicher. Jeder will es werden, doch schlussendlich wird es nur einen Gewinner geben. Wer wird es wohl sein?! Die Finalisten in einer kleinen Pause Mike räumt ein kleines Missgeschick auf .

In Davos beim Shooting in den Bergen Wer kann am höchsten springen?!

Fotos: Lautundspitz, Usgang

Ayosha in der Autoghrammstunde

Sandro mister schweiz wahl 2012

37


Anzeige

12 Traummänner, 1 Trendausstatter:

McOPTIK

WÜNSCHT DEN KANDIDATEN VIEL GLÜCK! Bei der Wahl des neuen Mister Schweiz 2012 fiebert heute nicht nur das Publikum mit, sondern auch einer der beiden Hauptpartner und der Brillenausstatter der Kandidaten: McOptik, die erste gesamtschweizerische Optikkette mit 61 Filialen im ganzen Land.

BEI McOPTIK SIND DIE TRENDS ZUHAUS Brillen sind schon seit langem viel mehr als nur eine Sehhilfe. Ob dezent-elegant, nerdig oder retro, sie haben sich längst als Mode-Accesoire etabliert und helfen, den ganz persönlichen Stil noch besser unterstreichen. Promis aus sämtlichen Bereichen zeigen sich gern mit stylischen Modellen und sehen damit einfach toll aus. Besonders die Brillen von McOptik kommen bei modewussten Trendsettern gut an. So auch bei den Kandidaten der Mister Schweiz-Wahl. Anwärter Adrian Pfister sagt zum Beispiel:

wem am besten steht und welche Styles und Trends gerade angesagt sind!» Diese starke Verbindung beruht auf Gegenseitigkeit, denn McOptik war auch schon die Jahre zuvor Sponsor und Ausstatter der Wahl. Auf den Gewinner wartet nun ein ganz besonderer und interessanter Lebensabschnitt inklusive Reisen, Erlebnissen und neuen Erfahrungen. Ein einzigartiges Jahr als Botschafter der Schweiz – und als Modebotschafter von McOptik!

Mister Schweiz 2011/ 2012, Luca Ruch

Modellbeispiele

WER WIRD NEUER McOPTIKBOTSCHAFTER? «Wir haben das Team von McOptik bereits kennengelernt. Dort werden nicht nur Brillen verkauft, die Mitarbeitenden wissen auch genau, welches Modell

McOptik macht glücklich! Alle Filialen unter: www.mcoptik.ch | www.facebook.com/mcoptik.ch

mister schweiz wahl 2012

39


ÜBER 80 MAL IN DER SCHWEIZ | TOP PREISE | OHNE VORANMELDUNG | 6 TAGE DURCHGEHEND FÜR SIE DA | WWW.GIDOR.CH

partner

GIDOR COIFFURE – EIN STARKER PARTNER Mit über 80 Coiffeur Salons in der Deutsch- und Westschweiz hat GIDOR Coiffure in bald 40 Jahren das grösste Filialnetz der Schweizer Coiffeur-Branche aufgebaut. Dieser Erfolg wird heute getragen von rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, inklusive den 80 Lernenden.

Es begann 1975 als der erste Salon in Dietikon eröffnet wurde. Der Gründer Louis Giger sen. revolutionierte mit seinem innovativen Konzept den Coiffeur-Markt: Ohne Voranmeldung – zu tiefen Preisen! Diese Philosophie des Gründers prägt auch heute noch die Ideale des renommierten Unternehmens. Seit 2004 leiten die beiden Söhne Louis und Philipp Giger mit Geschick das stetig wachsende Filialnetz von GIDOR Coiffure.

ihnen anzusehen, das Relooking-Video auf youtube.com (Mister Schweiz Wahl 2012 – das Umstyling by GIDOR Coiffure) lässt daran keine Zweifel.

GIDOR Coiffure ist 2012 erneut Hauptsponsor und Hairstylist der Mister Schweiz Wahlen

Während seinem ganzen Amtsjahr wird der gewählte Mister Schweiz mit dem perfekten Hair-Look die Herzen der Damenwelt höher schlagen lassen – das garantieren unsere kreativen, erfahrenen und trendorientierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das GIDOR-eigene Event Team war an den Trainingslagern in Davos dabei. Die attraktiven Kandidaten profitierten von zahlreichen Tipps, wie sie ihren Typ noch besser zur Geltung bringen können. Die Freude über ihr neu gestyltes Haar ist

Mit Philipp Wyss als GIDOR Botschafter wurden verschiedene Anlässe in den Filialen und in den Einkaufszentren durchgeführt. So sind bereits heute einige Aktivitäten mit dem künftigen Mister Schweiz geplant.

gidor.ch informiert Sie jederzeit aktuell, wann und wo sie den frisch gewählten Mister Schweiz antreffen können.

GIDOR WETTBEWERB Wo begann 1975 die Erfolgsgeschichte von GIDOR Coiffure?

A)

Basel

B)

Genf

C)

Dietikon

Senden Sie eine SMS mit «GIDOR A, B oder C» an 9889 (20 Rp./SMS) oder schicken Sie eine Postkarte mit dem Lösungswort an: GIDOR SA, Wettbewerb, Zugerstr. 77, 6340 Baar. 1. Platz: Ein GIDOR Coiffure Geschenk-Gutschein im Wert von CHF 300.00 und ein hochwertiges Haarpflegeset von Kérastase im Wert von CHF 300.00 2. Platz: Ein GIDOR Coiffure Geschenk-Gutschein im Wert von CHF 200.00 und ein Intensivhaarpflegset von L’oréal im Wert von CHF 150.00 3. Platz: Ein GIDOR Coiffure Geschenk-Gutschein im Wert von CHF 100.00 und ein Haarpflegeset für wundervollen Glanz von SP im Wert von CHF 75.00 Einsendeschluss ist der Montag, 27. August 2012. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Keine Barauszahlung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Mitarbeiter von GIDOR Coiffure sind von der Verlosung ausgeschlossen.

mister schweiz wahl 2012

41


         

  

   

            



  



      

 

   



         


Photo : © benny-t.com – Model Alice W. –

R U

E ? L L U A

O V I C T

S E E L F L E E

TV L E G S T I VA

U F R O NFIELD

R RE S U ES * G

E

E

T É OZ ARÈN É E T * ROCK C E F E S T I VA L D L S UX JAZZ A T I VMONTRE S F E EUCH * S D FESTI N N ch A T I VA L * t v. e R ug G A FES .ro S N w A L U ARIB ww

U R T Q E O

D TV S E

S PTIVAL * C E L ES

E Z* PALÉO F V U ES

R

R ODE CANN T E L

FE

STI

VA

mister schweiz wahl 2012

43


jahrbuch 2011: Luca Ruch

2005: Renzo Blumenthal

1999: Viktor Borsodi

Mister Schweiz 1994 bis 2011 2010: Jan Bühlmann

2004: Sven Melig

1998: Tamim Kandil 2009: André Reithebuch

2003: Robert Ismajlovic

1997: Alessandro Augsburger 2008: Stephan Weiler

2002: Christoph Engel

1996: Adel Abdel-Latif 2007: Tim Wielandt

2001: Tobias Rentsch

1995: Marcel Specker 2006: Miguel San Juan

2000: Claudio Minder

1994: André Roger Weiss mister schweiz wahl 2012

45


team

Das Team der Mister Schweiz Organisation Die 12 Finalisten danken für die einmalige Zeit dem Organisationsteam, welche unter anderen waren:

Ackermann, Simon Buchwalder, Thomas Bühler, Ferris Christ, Marco Dörler, Nikolai Engbers, Pascal Hinder, Ramon Huber, Ralf Ierardo, Antonio Imboden, Nadine Inauen, Christian Kaiser, Dominik Kischkel, Beate Kopp, Chris Kreihenbühl, Steve Ljaskowsky, Anina Ludolini, Oriana Marquard, Jürg Marquard, Raquel Matthey, Patrick Michel, Carmen Panckow, Carola Reis, Vanessa Rimle, Patricia Rossi, Luisa Ruch, Luca Rutz, Marcel Salanitri, Fabrizio Sauter, Regina Schefer, Carmen Schilter, Therese Sghiar, Melika Sieber, Max Siepmann, Sonja Sperduto-Zarra, Antonella Squarra, Nicolai Stalder, Chantal Sturn, Johannes P. Sturn, Peter Teixeira, Liliana Tofalo, Markus Weber, Dagmar Wiederkehr, Janine

Habegger AG - Technik Finalnacht www.habegger.ch Fotos www.thomasbuchwalder.ch Medienbetreuung Finalnacht www.ferrisbuehler.com Bar- &Aftershow www.bymaag.ch TV-Einspieler www.ksr.at Tourbegleiter Druck- und Werbemittel www.rh-marketing.ch Geschäftsführer Marquard Event Promotion AG www.rhcgmbh.ch Projektleitung www.misterschweiz.ch Regie- & Choreo www.nadine-imboden.ch Sicherheit Finalnacht www.protectas.com 3 Plus TV Network AG www.3plus.tv Hairstyling www.gidor.ch Andrina Music & Management www.andrinamusic.com Moderationen Promotionstour Habegger AG - Technik Finalnacht www.habegger.ch Projektleitung www.misterschweiz.ch Verwaltungsratspräsident Marquard Event Promotion AG www.misterschweiz.ch Verwaltungsrat Marquard Event Promotion AG www.misterschweiz.ch Rouge tv SA www.rougetv.ch Backoffice www.misterschweiz.ch Hairstyling www.gidor.ch Hotel & Catering www.renaissancezurichtower.com Projektleitung www.misterschweiz.ch Styling www.luisarossi.ch Mister Schweiz 2012 www.misterschweiz.ch Medienbetreuung Finalnacht www.ferrisbuehler.com Homepage & Voting www.horisen.com Backoffice www.misterschweiz.ch Ticketing www.ticketcorner.ch Backoffice www.misterschweiz.ch Projektleitung www.misterschweiz.ch Produzent TV-Sendung & Verwaltungsrat www.misterschweiz.ch Reinigung Finalnacht www.aplus.ch Hairstyling www.gidor.ch Dine&Shine Catering www.dine-shine.com Maag Eventhall www.bymaag.ch Tourmanagement Fotos www.foto-shooting.ch Hairstyling www.gidor.ch Graphik www.selica.ch Trainingscamp www.sheratondavoshotelwaldhuus.com 3 Plus TV Network AG www.3plus.tv

sowie sämtlichen Sponsoren, den duzenden Medienvertreterinnen und Vertretern und unseren Familien und Angehörigen! DANKE!

Impressum:

46

mister schweiz wahl 2012

Redaktion: Fotos: Fotos Steckbriefe: Cover: Portraits Heftmitte: Gestaltung: Druck:

Ralf Huber und Melika Sghiar Lautundspitz, Tilllate, Usgang und z.V.g Thomas Buchwalder, www.thomasbuchwalder.ch Rhomberg foto-shooting.ch by Peter Sturn Markus Tofalo, Selica Media, www.selica.ch RH Marketing GmbH www.rh-marketing.ch

Herausgeber:

Ralf Huber, Marquard Event Promotion AG Baarerstrasse 22, CH-6300 Zug

Mister Schweiz Organisation Sonnenstrasse 4a, CH-9200 Gossau Telefon: 071 540 40 14 Fax: 071 540 40 11 info@misterschweiz.ch www.misterschweiz.ch


www.rhomberg.ch

AARAU · ALTDORF · ARBON · BAD RAGAZ · BASEL · BERN · BIEL · CHUR · LUZERN · LYSS · MARBACH · MELS · SEEWEN · SOLOTHURN · STANS

ST. GALLEN · SURSEE · THUN · USTER · VISP · WEINFELDEN · WETZIKON · WIL · WINTERTHUR · WÜRENLINGEN · ZÜRICH

LUCA RUCH MISTER SCHWEIZ 2011

DANKE LUCA!

Für die tolle Zusammenarbeit

in deinem Amtsjahr als Mister

Schweiz.

Als Schmucksponsor freuen wir

uns auf eine spannende Mister-

Wahl und eine erfolgreiche

Zusammenarbeit mit dem neuen

Mister Schweiz.


Jetzt teilnehmen und gewinnen – noch bis zum 15.09.2012!

LUST AUF EIN DINNER

mit dem schönsten Mann des Landes? Es bleibt spannend: Einer von 12 Kandidaten wird heute zum neuen Mister Schweiz gewählt. Und Sie können ihn exklusiv treffen, denn Hauptsponsor McOptik verlost jetzt ein ganz besonderes Nachtessen nur für Sie und Mister Schweiz! Machen Sie mit unter: www. mcoptik.ch/nachtessen

SO GEHT STYLE – MIT McOPTIK

Mister Schweiz 2011, Luca Ruch

McOptik ist auch dieses Jahr wieder Hauptpartner der Mister Schweiz-Organisation und Brillen- und Sonnenbrillenausstatter aller Kandidaten. Schliesslich sind bei McOptik die grossen Modetrends der angesagtesten Marken zuhause – frisch von den wichtigsten OptikMessen in Paris und Mailand!

McOptik macht glücklich! www.mcoptik.ch

Profile for Selica Media

Mister Schweiz Wahl 2012, Programm  

Mister Schweiz Wahl 2012, Programm  

Advertisement