Issuu on Google+


Foto: vokal.sommer.akademie

2 KREATIV REISEN


KREATIV REISEN

KENNEN SIE DAS GEFÜHL, W E N N I H N E N K R E AT I V I TÄT FLÜGEL VERLEIHT? Über sich selbst hinauswachsen, sich innerlich frei fühlen. Das wünschen wir uns doch alle. Doch es gibt kein Patent­ rezept dafür. Nein? Obwohl: Stellen Sie sich vor, Sie malen an einem wunderschönen Sommertag in einem blühenden ­Bauerngarten mit Gleichgesinnten. Oder: Sie stehen mit einem Chor auf einer Bühne vor einem alten Schloss und singen sich im wahrsten Sinne des Wortes die Seele aus dem Leib, so dass Sie Gänsehaut bekommen. Das alles gibt es. Und immer mehr Menschen entdecken, dass ihnen künst­ lerische Betätigung in ihrer Freizeit nicht nur Spaß macht, ­sondern auch neue Energie für die Arbeitswelt gibt, sogar jünger soll man sich danach fühlen. Im jüngsten Bundesland Österreichs, dem Burgenland, lassen sich immer mehr Künstler nieder. Sie entdecken den Zauber dieser Landschaft mit seiner grenzenlosen Weite, dem ­medi­terranen Klima, den idyllischen Auen, Wäldern und ­Weinfluren. An diesem Ort können sie wirklich kreativ sein. Etwas davon geben sie gerne weiter. Erleben Sie die Kulturviel­ falt des Burgenlandes mit allen Sinnen und werden Sie selbst ein Teil davon, egal ob bei einem Malworkshop, einem Kunst­ tischlerseminar, einem Keramikkurs oder einem Rockseminar. Entdecken Sie jetzt Ihre eigene Kreativität! Malen

Gesang

Kulinarik

Bildhauerei

Kunsthandwerk

Fotografie

Keramik

Theater, Musik, Oper

Kinderkurse

Druckgrafik

Handwerk

Instrumental, Pop, Rock

Wer braucht schon Kreative? Wir alle, denn auch die Wirt­ schaft ist immer auf der Suche nach Ideen, Formaten, Designs und Innovationen. Kreative tragen viel dazu bei, weil sie oft Trends viel früher erspüren. Die Kreativwirtschaft unterstützt den wirtschaftlichen Erfolg der Kreativen und bringt Wirt­ schaft und Kunst näher zusammen. Dieses Projekt wurde über das Zentrum für Kreativwirtschaft Burgenland in Auftrag gegeben und umgesetzt. www.kreativwirtschaft.net

3


4

KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 ERWACHENDE LANDSCHAFT Farbenvielfalt des Frühlings Aquarell & Acryl 27.–29. April 2012 FARBENRAUSCH Landschaft & Abstraktion Aquarell & Acryl & Collage 8.–10. Juni 2012 GOLDENES LAND Die Farben des Herbstes Aquarell & Acryl 28.–30. September 2012

Malerei im Seewinkel Ein Genuss für alle Sinne

Aquarell- & Acrylmalerei am Neusiedler See mit der Künstlerin Anna Carina FLEISCHHACKER erleben. Die Künstlerin Anna Carina Fleischhacker versucht das Licht und die Weite des Neusiedler Sees in ihren Bildern einzufangen. Die Harmonie der Farben sowie der sanfte Schwung des Pinsels führt in andere Dimensionen. Voll Licht und Farbe Das Farbenspiel und die Weite der pan­ nonischen Tiefebene sowie die viel­ fältigen Stimmungen des Neusiedler Sees – Bilder voller Licht und Farbe, in denen man sich verlieren kann, sind das Markenzeichen der Künstlerin Anna ­Carina Fleischhacker. „Unsere Seele ist ein unendliches Land voller Licht und Weite“, ist die Künstlerin überzeugt, die mit Familie in ihrer Seewinkler Heimat­ gemeinde Pamhagen lebt. Entdecken kann man diese wunderbare Welt in ­ihren Kunstkursen. Beim Durchstreifen 1

des Nationalparks Neusiedler See wer­ den mit Pinsel und Aquarellkreiden Far­ ben und Formen sowie das Schauspiel des Lichts eingefangen, Eindrücke wer­ den im spontanen Aquarell festgehalten. Zurück im Atelier wird Gesehenes und Erlebtes auf großformatigen Leinwän­ den mit Acrylfarben kreativ umgesetzt. Verschiedene Techniken der Acrylmalerei, kombiniert mit Pasten, Gels, Gipsbinden, Sand, Steinen und div. anderen Materiali­ en, eröffnen viele Möglichkeiten der Ge­ staltung. Materialkunde, Pinselhaltung, Bildkomposition und Perspektive sind ebenso Bestandteil ihrer Kurse. Dabei legt die Künstlerin besonders Wert auf eine fröhliche, entspannte Atmosphäre. So werden diese kreativen Tage auch ein Fest der Sinne, etwa bei einer Kutschen­ fahrt in den Nationalpark Neusiedler See oder einem gemütlichen Essen.

Jeweils inkl. 2 Nächte mit Frühstück entweder im PANNONIA Hotel/Restaurant***: Preis: 395,– Euro (inkl. Malkurs) oder im GÄSTEHAUS MOSER*** Preis: 354,– Euro (inkl. Malkurs) Im Preis enthalten: zwei Bögen Aquarellpapier, 2 Leinwände Format 80 x 100 cm, Farben, Pasten, Gels, Neusiedler See Card, Kutschenfahrt, ein gemeinsames Mittagessen plus Eintritt ins Dorfmuseum Mönchhof. www.kunstkurse-seewinkel.at

Kontakt: Anna Carina Fleischhacker Kapellenweg 1 | 7152 Pamhagen Tel. +43(0)2174/3328 | +43(0)699/1 174 33 28 Atelier + Kunststube: An der Promenade 4 7141 Podersdorf am See acfleischhacker@aon.at www.kunstkurse-seewinkel.at www.acfleischhacker.at

2 1   PANNONIA Hotel Restaurant*** Komfortzimmer mit großzügigem Frühstücksbuffet, Sauna, Infrarotkabine, Solarium, Liegewiese mit Swimmingpool. www.pannonia-hotel.at 2   Gästehaus MOSER*** Komfortzimmer mit Balkon, reichhaltiges Frühstücksbuffet, Garten mit Laube und Liegewiese, Tischtennis. www.gaestehausmoser.at


KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 „Genuss für alle Sinne im Naturpark Geschriebenstein, Unterkohlstätten“ 2-tägiger Acrylworkshop Schwerpunkt: Malen mit Kalk 5.–6. Mai oder 1.–2. September 2012 inkl. Übernachtung und Frühstück im Kohlstätterhof um 220,– Euro Aufpreis HP: 12,– Euro (exkl. Materialkosten)

HolzschusterART Expressive Acrylmalerei in Unterkohlstätten

Jetzt erleben: Grenzenlose Kreativität in der Idylle des Naturparks Geschriebenstein mit der Künstlerin Elisabeth Holzschuster. Mitten in einem landschaftlich reizvollen Hügelland, eingebettet zwischen Bernsteinergebirge und Geschriebenstein liegt die Naturparkgemeinde Unterkohlstätten. Die freischaffende Künstlerin Elisabeth Holzschuster hat sich hier ihr Atelier inklusive Galerie eingerichtet. Beim Malen mit ihr kann jeder seine Kreativität entfalten. Grenzenlos.

und Liebe. Inspiration bieten die Natur und Gefühlslandschaft. „Malen ist für mich wie Therapie – ein Seelenstrip, bei dem sich mein Innerstes nach außen kehrt“, so Elisabeth Holzschuster. Das intuitive Experimentieren mit Farben, Formen und Techniken bringt reliefartige Gebilde und bizarre Struk­ turen hervor.

Rot: Wärme und Energie Betritt man die Galerie von Elisabeth Holzschuster, spürt man sofort die Wärme und Energie, die von den Werken der Künstlerin ausgehen und zum Dialog mit dem Betrachter anregen. Das Spiel mit feurigen und gedämpften Farbtönen ist typisch für Elisabeth Holzschusters abstrakte Kunst. Rot dominiert im Schaf­ fen der Künstlerin und symbolisiert die Kraft der Emotionen – die Leidenschaft

Eigene Kreativität entdecken In ihren Kursen und Workshops ver­ mittelt Elisabeth Holzschuster neben Grundkenntnissen der Acryltechnik und -komposition ihre Philosophie zur Kunst. Sie begleitet ihre Kursteilnehmer auf dem Weg zur eigenen Kreativität und ihrem individuellen Ausdruck. Gearbeitet wird dabei intuitiv und abstrakt – nichts steht von vornherein fest – im hauseige­ nen Atelier in Unterkohlstätten.

1

2

„Intermezzo Abstrakt“ 3-tägiger Acryl-Workshop auf Burg Lockenhaus 21.–23. Juni oder 5.–7. Oktober 2012 inkl. Übernachtung und HP auf Burg Lockenhaus um 430,– Euro (exkl. Materialkosten) „Begegnungen in Acryl“ 2-tägiger Acryl-Workshop im Friedenszentrum Stadtschlaining 25.–26. Februar 2012 inkl. Übernachtung und VP im Hotel Burg­Schlaining um 300,– Euro (exkl. Materialkosten) Infos unter: www.holzschuster.at

3

Kontakt: Elisabeth Holzschuster Nr. 56 | 7435 Unterkohlstätten Tel. +43(0)664/206 11 56 elisabeth@holzschuster.at www.holzschuster.at

1   Burg Lockenhaus: Sie nächtigen in einem stilvoll eingerichteten Burgzimmer in der letzten „echten“ Ritterburg Österreichs.

2   Kohlstätterhof: Das idyllisch gelegene 3-Sterne-Hotel „Kohlstätterhof“ liegt unweit des Ateliers von Elisabeth Holzschuster in Unterkohlstätten. www.kohlstaetterhof.at

3   Stadt Schlaining: Wohnen im historisch wunderschönen Ambiente des Burghotels.

5


6

KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 KUNST AUS DER TUBE Kurs 1: 11.05.2012.–13.05.2012 Preis: 319,– Euro pro Person (inkl. HP im Hotel Kurz ) Maltechnik: Öl oder Acryl

Acryl- und Aquarellmalkurse mit Stefanie Moro in Raiding

Sie ist die Grande Dame der bildenden KünstlerInnen des Burgenlandes: Stefanie Moro – die Künstlerin aus Leidenschaft. Sie hat diese Begeisterung für das Malen, die jeden mitreißt, gewürzt mit einer Portion Humor. So gibt es in ihren Kursen auch immer was zu lachen. Schon deshalb kommen viele zu Stefanie Moro nach ­Raiding, dem Geburtsort des Kompo­ nisten Franz Liszt. Bilder in Schokolade und Kaffee Das Haus von Stefanie Moro am Orts­ ende von Raiding erkennt man sofort. Im Vorgarten steht immer eine Staffelei mit einem Bild. Viele, die vorbeigehen, empfinden dabei Freude. So fand die Künstlerin eines Tages einen Brief in ihrem Postkasten, in dem sich eine Schü­ lerin bedankte, die immer an ihrem Haus vorbeifuhr und schon gespannt auf das Bild des Tages wartete. Solche Erlebnisse sind ganz normal im Leben von „Steffi“. Sie begeistert einfach alle für die Kunst.

Natürliches und Fantastisches bannt sie auf Holz, Leinwand oder Papier. Ihre Maltechniken sind dabei höchst vielfäl­ tig. So arbeitet sie in Acryl, Aquarell und Öl, nicht nur mit Farbe, sondern schon mal mit Schokolade oder Kaffee. Die Kaffeetechnik stammt von französischen Malern aus dem 18. Jahrhundert. Die Öl-Maler verkauften den Aquarellisten damals keine Farbpigmente mehr, diese holten sich einfach aus den Kaffeehäu­ sern den Kaffeesud und malten damit. Das Malen mit Schokolade („verwendet wird natürlich nur abgelaufene Schoko­ lade“) hat sie selbst perfektioniert. In ihren Kursen geht Stefanie Moro sehr auf die Teilnehmer ein. Sie erklärt die Farblehre, wie es sich mit Perspektiven verhält und hat immer Tricks auf Lager. Weiß man nicht weiter, hilft sie gerne mit ein paar Pinselstrichen nach.

TRINKGENUSS UND MALKUNST – KAFFEE EINMAL ANDERS Kurs 2: 05.10.2012–07.10.2012 Preis: 359,– Euro pro Person (inkl. HP im Hotel Kurz) Maltechnik: Kaffee Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt bitte über das Hotel. Die Künstlerin nimmt sich individuell für jeden Teilnehmer Zeit. Gearbeitet wird jeweils zwei Stunden lang an zwei Vormittagen oder an zwei Nachmittagen. Das Material kann mitgebracht oder vor Ort bei der Künstlerin gekauft werden. Malen mit der Künstlerin im eigenen Atelier: Steffi Moro bietet Anfängern und Fortgeschrittenen das ganze Jahr über Malkurse in ihrem Atelier an – ob als Einzelunterricht oder in Gruppen. Um telefonische Voranmeldung wird dafür gebeten.

Kontakt: Stefanie Moro Sechshauserstraße 20 | 7321 Raiding Tel. +43(0)664/204 51 73 oder Tel. +43(0)2619/7606 steffi.moro@gmx.at

Sporthotel Kurz Oberpullendorf Das Hotel ist ideal, um sich nach dem kreativen Schaffen zu erholen oder sich noch mal so richtig auszupowern. So verfügt es über 4 Hallentennisplätze, eine Sporthalle für Fußball, Basketball, Volleyball, Handball, einen beheizten Swimmingpool im ­Freien von Mai bis September, 4 Kegelbahnen zur Unterhaltung und ein Fitnessstudio im Haus sowie eine Wellnesszone mit einer finnischen Holzsauna, Dampfbad, Whirlpool, Kaltwasserbecken mit Kneippweg und ein Massagestudio sowie kosten­ losen Internetzugang. Stadiongasse 16 I 7350 Oberpullendorf +43(0)2612/432 33, ober@kurz.cc, www.kurz.cc


KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 „Blühen in alten Töpfen“ 13.02. bis 17.02.2012 um 610,– Euro „Frühling in der Sunnseitn“ 28.04. bis 01.05.2012 um 405,– Euro „Farbenspiel im Bauerngarten“, 09.07. bis 13.07.2012 um 610,– Euro „Malerischer Wein im Rotweinland“ 17.09. bis 20.09.2012 um 405,– Euro Kursort: Neckenmarkt, inkl. Übernachtung und Frühstück in der Pension Sunnseitn.

Aquarell und Acryl experimentell mit Brigitte Stolovitz

„Landschaft im Kirschblütenkleid“ 09.04. bis 14.04.2012 um 703,– Euro Kursort: Winden am See, inkl. Übernachtung und Frühstück im Gästehaus Böcskei

Ihre Bilder haben Saft und Kraft – kreative Bildgestaltung kann man bei Künstlerin Brigitte Stolovitz selbst erfahren. Nicht immer muss es Farbe sein. So malt Brigitte Stolovitz schon mal gerne mit Kirschensaft oder gekochter Tinte – ein Rezept aus dem Mittelalter. Ihre Kenntnisse gibt sie gerne an Interessierte weiter. Eines steht fest: langweilig wird es in ihren Kunstkursen sicher nicht. Von den Kindern lernen Unermüdlich ist die Künstlerin am Pla­ nen. Über ihren Kunst- u. Kulturverein „CombiNation“ bringt sie bildende und darstellende Künstler, K ­ unsthandwerker und Menschen, die Kunst einfach inter­ essiert, zusammen. Seit 2005 leitet Brigitte Stolovitz Kreativ-, Mal- und Zeichenkurse, sowie Kreativwochen für Kinder, Erwachsene und Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Der Künstle­ rin ist es dabei ein Anliegen, nicht nur selbst kreativ zu sein, sondern auch 1

andere dazu zu motivieren. „Kreativ sein macht einfach Freude, es ist wie ein Geschenk. Hier können wir vor allem von den Kindern lernen, sie lassen ihrer Fantasie einfach freien Lauf“, meint Brigitte ­Stolovitz. Inspiriert wird sie vom Farbenspiel der Jahreszeiten, dem Duft und Geschmack von Früchten und von allem, was uns in der Natur umgibt. Sie arbeitet nur in Kleingruppen mit maximal acht Personen, so kann sie be­ wusst auf jeden eingehen. Dabei werden auch die Grundkenntnisse der Malerei nicht außer Acht gelassen, wie Bildauf­ bau und Perspektive, das Erlernen von plastischem Erscheinen im Bild, Licht- u. Schattenspiel oder Studien von Bäumen, Blüten, Pflanzen, Früchten, Landschaften, je nach Laune und Können. So geht es zum Skizzieren und Malen oft hinaus in die freie Natur wie bei Vincent van Gogh. 2

3

„Kirschenzeit am Leithaberg“ von 12.06. bis 16.06.2012 um 860,– Euro in Breitenbrunn, inkl. Übernachtung & HP im Gasthof-Hotel Turmhof *** „Malerischer Wein“ von 22.10. bis 27.10.2012 um 745,– Euro in Purbach am See, inkl. Übernachtung & HP im Restaurant-Hotel Braunstein ***

Kontakt: Brigitte Stolovitz Hirtengasse 32 | 7210 Mattersburg Tel. +43(0)699/1 010 19 92 bristol@combination.at

1   Pension Sunnseitn in Neckenmarkt: Idyllische Pension mit schönem Innenhof, hauseigenen Produkten. www.pension-sunnseitn.at

2   Gasthof Hotel Turmhof in Breitenbrunn: Sehr netter historischer Rahmen mitten im Ort. www.turmhof.com

3   Gästehaus Böcskei in Winden am See: Der Weinbauernhof hat drei liebevoll eingerichtete Gästezimmer im ruhigen Innenhof.

7


8

KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012

Entspanntes Malen am Friedrichshof mit Marina Horvath

Der Friedrichshof ist ein Ort mit weitem Horizont. Hier kann man seine Kreativität mit der Künstlerin Marina Horvath entfalten. Unglaublich schön – auf das Wesentliche reduziert – sind nicht nur die Bilder von Marina Horvath, sondern auch die Umgebung, in der sie arbeitet. Der Friedrichshof liegt in einer parkähnlichen Landschaft im Nordburgenland und ist ein Ort, wo sich Körper und Geist wohl fühlen und sich Kunst entwickeln kann. Das Wesentliche erkennen können Ihre Bilder sind reduziert, fast p ­ uristisch, die Farben in absoluter Harmonie, gele­ gentlich geht Grün in Weiß und Schwarz über – scheinbar fließend. Ihre Techniken sind dabei vielfältig, mal ist es Acryl, mal Mischtechnik oder auch Druckgrafik, die Zeichnung eines Aktes oder eines Ob­jektes. „Indem man Ü ­ berschüssiges wegnimmt, nähert man sich der Essenz dessen, was man zeigen will“, ist Marina Horvath überzeugt. Ihr Atelier und ihre

Galerie liegen im bekannten Friedrichs­ hof. In einer parkähnlichen Landschaft mit Badeteich und offenen Feuerstellen befinden sich Wohnungen, Künstlerate­ liers, ein Hotel mit Restaurant, Ausstel­ lungsräume der Sammlung Friedrichshof, und ein Pferde-Einstellbetrieb. Mit seiner bewegten Geschichte vom habsburgi­ schen Mustergut bis hin zum kommuni­ tären Lebensexperiment ist er heute durch seine Vielfalt und O ­ ffenheit ein Ort mit weitem geistigen und sozialen Hori­ zont, wo sich Kreativität frei entfalten kann. In diesem Ambiente hält Marina Horvath ihre Kurse ab. Mit ihren abstrak­ ten, sinnlichen Arbeiten begeistert sie und ermutigt, dass man der eigenen In­ tu­ition (wieder) vertrauen kann. Sie bietet ein entspanntes und zu­gleich spannen­ des Malerlebnis an einem Ort fernab vom Alltag, wo man alles vergessen kann.

Kurs 1: 2., 3. und 4. März 2012 Kurs 2: 20., 21. u. 22. April 2012 Kurs 3: 13., 14. und 15. Juli 2012 Kurs 4: 5., 6. und 7. Oktober 2012 Preis: 325,– Euro pro Person inkl. Hotel Der Preis beinhaltet den Malworkshop, Museumsbesuch mit Führung, zwei Übernachtungen mit Frühstück, Abendessen am Freitag, Mittag- und Abendessen am Samstag und Mittagessen am Sonntag, eine Flasche Wein aus der Region. Ablauf: Am Freitag Treffen um 16 Uhr im Hotel, dann Spaziergang am Friedrichshof und Besichtigung der Sammlung (Wiener Aktionsmus, Otto Mühl). Danach gemeinsames Abendessen. Samstag und Sonntag Beginn mit ­einer kurzen Meditation um 10 Uhr, von 10–12.30 Uhr und nach dem Mittagessen von 14–17 Uhr Malworkshop. Vorkenntnisse von Vorteil, aber keine Bedingung.

Kontakt: Marina Horvath Atelier am Friedrichshof Römerstraße 4/1 | 2424 Zurndorf Tel. +43 (0)699/1 282 74 16 ma62@gmx.at www.marinahorvath.net

Hotel Landgasthof Friedrichshof, Christoph & Karin Wieser Moderner Lifestyle trifft hier auf burgenländische Idylle: Das kleine, aber feine Hotel am Friedrichshof wird von Familie Wieser betrieben und ist seit über zehn ­Jahren ein Insider-Tipp unter den Gästen. Es steht für persönlichen Stil und ­Engagement in einem kreativen Umfeld und ist eingebettet in eine parkähnliche Landschaft, deren Annehmlichkeiten wie Badeteich, Sauna und Joggingpfad zum Seele baumeln lassen einladen. Römerstraße 2 I 2424 Zurndorf, +43(0)2147/700 03 33 www.friedrichshof.at


KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012

Kreatives Erwachen in der Künstlerklause in Deutschkreutz

Wein & Rosen ist das Thema von Künstlerin Eva Wurm im Blaufränkischland. Die Verbindung zwischen Kunst & Genuss. Ein Ort der Muse, der Kunst, des Zeithabens und der Kreativität: Wie ein Refugium von Zeit und Raum liegt die Künsterklause mitten in Deutschkreutz im Blaufränkischland. Eva Wurm hat hier ein Paradies für Kunstsinnige geschaffen. Sinne für das Schöne entdecken Den Blick fürs Detail hat Eva Wurm mit Sicherheit. In ihrer Künstlerklause „Am Teich 8“ hat sie kurzerhand einen kleinen Teich mit liebevollen De­tails selbst angelegt. „Das hat die Adresse so mit sich gebracht“, lacht die zarte Künstlerin. Im Garten mit den alten Bäumen, den R ­ osen, dem Lavendel und Feuerstellen fühlt man sich einfach geborgen. „Viele, die meine Kurse besuchen, arbeiten oft an ihren Werken bis in die Nacht hinein, so gibt es bei mir Malen im M ­ ondschein“, erzählt sie. Die Künstlerin arbeitet vorwiegend

mit Siebdruck. Zentrales Thema in ihren Arbeiten ist immer der Wein, da hier in der Umgebung von Deutschkreutz der Blaufränkische gekeltert wird. In ihren Bildern arbeitet sie das Thema Wein in allen Facetten auf, vom Gärungsprozess bis zur Verführung durch den Alkohol. In ihren Kursen dreht sich alles um Liebe, Zärtlichkeit, Romantik. In Kleingruppen wird im verzauberten Garten gearbeitet. Gemeinsam werden Köstlichkeiten rund um die Königin der Blumen hergestellt: Rosenblütenwein, -sirup, -gelees. Dazu wird handgeschöpftes Rosenblütenpa­ pier selbst gemacht und man erlernt ­kreative Techniken für Tischarrange­ ments vom kunstvollen Serviettenfalten bis zur Herstellung eines Rosenblüten­ herzens. Wer hierherkommt, vergisst gerne die Zeit und schärft seine Sinne wieder für das Schöne.

„Wein und Rosen” 06. bis 10.06.2012 18. bis 22.07.2012 25. bis 29.07.2012 01. bis 05.08.2012 Gearbeitet wird in Kleingruppen direkt im wunderschönen Garten der Künstlerklause mitten im Blaufränkischland. Man lernt handgeschöpftes Rosenpapier herzustellen sowie Tischschmuck und Genussvolles aus Rosen zu zaubern. Der Kurs „Wein & Rosen“ eignet sich besonders zur Vorbereitung für eine Hochzeit oder festliche Anlässe. Der gesamte Tischschmuck kann selbst erarbeitet werden. So geht Eva Wurm mit der Dekorateurin und Floristin Monika Schmitt auch auf individuelle Wünsche ein. Übernachtung mit Frühstück in der Ferienwohnung „Künstlerklause“, alternativ im „Weingut Strehn“. Kurs inkl. aller Materialien, Besichtigung Schloss Deutschkreutz und kommentierter Weinverkostung, An- und Abreise individuell, pro Person 550,– Euro, www.kuenstlerklause.at

Kontakt: Eva Wurm Am Teich 8 | 7301 Deutschkreutz Telefon: +43(0)664/411 02 82 office@kuenstlerklause.at www.kuenstlerklause.at

Künstlerklause Hier wohnt man direkt in der künstlerischen Umgebung mit Ausblick in den schönen Garten. In der Künstlerklause finden Gäste in einer kleinen Wohnung Muße und Zeit, die im Alltag nur allzu oft fehlen. www.kuenstlerklause.at Weingut Strehn Wohnen direkt am Weingut, am Fuße des Deutschkreutzer Weingebirges, ca. 10 Gehminuten vom Zentrum entfernt. Die Zimmer sind sehr geschmackvoll im Landhausstil eingerichtet. www.strehn.at

9


10

KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 Vergolderkurs mit Markus Bauer Mo. 16.04. bis Fr. 20.04.2012 mit Anreise So. 15.04. (5 Nächte) Verwöhnpension inkl. Kursgebühr 599,– Euro

Gegenständlich bis abstrakt Die Rechnitzer Kunstkurse

Alte Techniken der Kunst, aber auch Modernes zeigen Künstler in der idyllischen Weinbaugemeinde Rechnitz vor. Familie Koschitz kommt schon zum dritten Mal zu den Kunstkursen nach Rechnitz. Eigentlich seit es diese gibt. Warum? Es ist die Idylle der kleinen Weinbaugemeinde am Fuße des 884 m hohen Geschriebensteins und die kreativen Techniken, die man nur hier erlernen kann. Mit namhaften Künstlern arbeiten Peter Mairinger ist nicht irgendein Künstler. Der eigentliche Dr. jur. matu­ rierte in Zeichnen, studierte dann aber in Linz und Landshut Kunst und Keramik. Er hat mit seinen besonderen AcyrlBildern nicht nur am steirischen Herbst von sich Reden gemacht. Seine Technik ist einzigartig: geballte Ladungen an Farben. Genau jener unterrichtet Laien in Rechnitz. Die kleine Weinbaugemeinde im Südburgenland ist der ideale Ort, nicht nur um die Seele baumeln zu las­

sen, sondern auch um seinen künstleri­ schen Fähigkeiten freien Lauf zu lassen. Die Rechnitzer Kunstkurse haben eine große Auswahl: vom gegenständlichen bis zum abstrakten Aquarellbild über die Acrylmalerei bis hin zum Ikonenmalen können verschiedene Techniken von namhaften Kursleitern erlernt oder per­ fektioniert werden. Die Gegend rund um Rechnitz – die Weinidylle – bietet eine Vielzahl an Motiven, die immer wieder gerne von den Kursteilnehmern auf Papier gebracht werden. Oft sind es ver­ borgene Dinge, die das geschulte Auge des Aquarellisten entdeckt, oder lange Rebzeilen, die durch ihre geometrische Anordnung eine Regelmäßigkeit erge­ ben, und die dieser dann im Bild festhält. Acryltechnik oder Collagen bis hin zum Ölmalen finden sich hier genauso wie Porträt­malerei oder ein Vergolderkurs.

Das Porträt mit Charlotte Kohn Mo. 14.05. bis Fr. 18.05.2012 mit Anreise 13.05. (5 Nächte) Verwöhnpension inkl. Kursgebühr 545,– Euro Abenteuer Acryl mit Peter Mairinger Do. 24.05. bis Mo. 28.05.2012 Kurs 1, Do. 13.09. bis Mo. 17.09.2012 Kurs 2, mit Anreise jeweils Mi. (5 Nächte) Verwöhnpension inkl. Kursgebühr 665,– Euro Griechische Ikonen mit Prof. Dr. Savvas Pantzarides Mo. 23.07. bis Fr. 03.08.2012 mit Anreise So. 22.07. (12 Nächte) Verwöhnpension inkl. Kursgebühr ab 968,– Euro Noch mehr Kurse finden Sie unter: www.loigge.at

Kontakt: Rudolf Loigge Kerschingergasse 26 | 7471 Rechnitz Tel. +43(0)664/400 11 54 elite@loigge.at www.loigge.at

Elite-Privatzimmer Rudolf Loigge, der Organistor der Kunstkurse, vermietet selbst Zimmer in seinem ­Refugium. Die Zimmer sind mit viel Liebe eingerichtet und verfügen über Dusche, WC und SAT-TV mit Flatscreen. Die Verwöhnpension besteht aus einem reichhaltigen Frühstücksbuffet, einem dreigängigen Menü mit Wahlmöglichkeit, einem kalten oder warmen Zwischengericht und zudem gibt es einen unlimitierten Internet­ zugang für Ihren Laptop mittels Wireless-LAN. Die Ferienwohnung hat darüber hinaus eine eigene Küche. Für Sonnenanbeter stehen Liegestühle kostenlos bereit.


KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 Keramikkurs „Aufbautechniken und Töpfern“ vom 11.05.2012 bis 13.05.2012 mit Übernachtung und Frühstück im Stremtalerhof exkl. Materialkosten 270,– Euro Linolschnitt – Techniken und Druck vom 25.05.2012 bis 27.05.2012 inkl. Übernachtung und Frühstück im Stremtalerhof und Material-Startpaket um 270,– Euro

Atelier Dittrich Keramik- und Druckgrafikkurse in St. Michael

Keramikkurs „Aufbautechniken und Engobenmalerei“ vom 09.07.2012 bis 13.07.2012 mit Übernachtung und Frühstück im Stremtalerhof exkl. Materialkosten um 460,– Euro

Erde, Wasser, Feuer, Luft – die vier Elemente im Spiel mit Ton und das kreative Arbeiten im verzauberten Apfelgarten. Rosen umranken das 100 Jahre alte Bauernhaus. Das Atelier in einer renovierten Scheune gibt den Blick in den Garten frei. Die Dittrichs, Mutter und Tochter, haben die Kunst im Blut und helfen gerne anderen, ihre kreative Ader zu entdecken. Ton und seine heilende Wirkung Die Töpferscheibe dreht sich schnell. Brigitte Dittrich formt den noch weichen Ton zu einem Teller. Die Künstlerin geht völlig in ihrer Arbeit auf. „Wenn ich arbeite, vergesse ich einfach alles um mich herum“, lacht sie. So geht es auch vielen Kursteilnehmern, die zu ihr kommen, um von ihr das Handwerk zu lernen. „Ton hat für mich eine heilende Wirkung“, sagt sie. So hat sie jahrelang als Behindertenbetreuerin zuerst selbst die Entspannung beim Arbeiten mit Ton gesucht und dann ganz nebenbei dies 1

auch mit ihren Klienten getan. Daraus wurde ein Erfolg. So wurden Arbeiten ihrer Schützlinge sogar im Kunsthisto­ rischen Museum in Wien ausgestellt. Heute lebt sie mit ihrem Lebenspartner Gerhard Marx, der ebenfalls Keramiker ist, in St. Michael im Südburgenland. Brigittes Tochter Doris pendelt zwischen Irland, Wien und dem Südburgenland hin und her. Sie arbeitet im Unterschied zu ihrer Mutter als Bildhauerin und Malerin. Sie studierte an der Wiener Kunstschule Bildhauerei. In ihren Kursen im Südburgenland vermittelt sie die Techniken des Linolschnittes. Hier, in der liebevollen Atmosphäre des alten Bauernhauses, lässt es sich wun­ derbar kreativ sein. Im Garten mit den alten Apfelbäumen finden sich versteckt überall Kunstwerke – sie sind eine Ent­ deckungsreise wert.

Keramikkurs „Aufbautechniken und Töpfern“ vom 21.09.2012 bis 23.09.2012 mit Übernachtung und Fühstück im Stremtalerhof exkl. Materialkosten 270,– Euro Noch mehr Kreativkurse finden Sie unter: www.dorisdittrich.com/atelier

Kontakt: Brigitte Dittrich Bergstraße 32 | 7535 St. Michael Tel. +43(0)699/1 140 70 66 contact@dorisdittrich.com www.dorisdittrich.com/atelier

2 1   Das Atelier von Brigitte Dittrich 2   Pension Stremtalerhof von Familie Senninger, mitten im Ortskern von Stegersbach (ca. 10 Minu­ ten von St. Michael entfernt) – hier finden Kursteilnehmer gemütliche Gästezimmer oder eine großzügige Ferienwohnung. Selbstverständlich mit Bad oder Dusche und TV. In der hauseigenen Galerie kann man sich wunderbar auf den Kurs einstimmen.

11


12

KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 Workshop 1 17.04. bis 22.04.2012 Workshop 2 21.08. bis 26.08.2012 Workshop 3 28.08. bis 02.09.2012

Holzskulpturen-Workshop mit Michael Schlapschy auf Burg Lockenhaus Arbeiten mit dem schönsten Material der Natur. Die Motorsäge kommt hier künstlerisch zum Einsatz. Jedes Stück Holz hat für ihn eine eigene Energie. Skulpturen entstehen unter seinen Händen scheinbar von selbst mit Werkzeugen wie der Motorsäge. Künstler Michael Schlapschy überlässt dabei dem Holz die Führung. Eine ganz besondere Erfahrung ist ein Workshop mit dem Bildhauer. Die Seele des Holzes entdecken Seine Arbeiten kann man begreifen und berühren, man kann sie fühlen und spüren. Der 160 cm hohe Kranich aus Linde, der im Kurpark Bad Tatzmannsdorf entstand, sieht aus wie echt und ist doch aus Holz. Oder die große Frau mit dem Kopf im Nacken – sie scheint zu träumen und ist doch ganz aus Kirsche. Holz ist für den Künstler Michael Schlapschy mehr als nur ein Werkstoff, für ihn hat jedes Stück Holz eine Seele.

Schon seit seiner Jugend hat es ihm das Naturmaterial angetan. Die Liebe zum Holz brachte ihn schließlich dazu, Holz nicht nur als nützliches, sondern auch als kreatives Element zu sehen. Der eigene große Garten ist sein Atelier und Ausstellungsort seiner Skulpturen. Am liebsten arbeitet er mit der Motorsäge und ist darin ein wahrer Künstler. Seit 2002 präsentiert er seine Werke der Öffentlichkeit und leitet Workshops. Seine Workshops auf Burg Lockenhaus haben besonderes Flair, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Man bearbeitet einen Holzrohling nach eigenen Vorstellungen und Ideen einzig und allein mit der Motorsäge. Das Mate­ rial wird vor Ort zur Verfügung gestellt. Michael Schlapschy: www.kunst-mich.com

Holzskulpturen-Workshop für Anfänger und Fortgeschrittene mit Übernachtung im Burghotel Lockenhaus inkl. Vollpension und Material um 750,– Euro pro Person und Aufenthalt. Die Kurse von Michael Schlapschy sind einzigartig. Man bearbeitet einen Holzrohling mit der Motorsäge nach eigenen Ideen. Der Künstler gibt Hilfestellung auch in Sachen Handhabung der Werkzeuge. Geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene. Wichtig: unbedingt entsprechende Arbeitskleidung mitbringen.

Kontakt: Ritterburg Lockenhaus Günserstraße 5 | 7442 Lockenhaus Tel. +43(0)2616/2394, F: DW -80 Burg.lockenhaus@wellcom.at www.ritterburg.at

Ritterburg Lockenhaus Es kann schon sein, dass man hier nicht mehr auschecken will, denn das Flair der alten Ritterburg ist einzigartig. Hier nächtigt man in einem stilvoll eingerichteten Burgzimmer in der letzten „echten“ Ritterburg Österreichs. Der Hoteltrakt aus dem 17. Jahrhundert hat noch original belassene Möbel aus allen Epochen. Die Zimmer sind mit Dusche/Bad, WC und Kabel-TV ausgestattet und bieten einen herrlichen Blick auf den um die Burg liegenden Geschriebenstein. Günserstraße 5 I 7442 Lockenhaus, Mail: burg.lockenhaus@wellcom.at www.ritterburg.at


KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 Kurstermine zur Auswahl: 23.04.–26.04.2012 18.06.–21.06.2012 10.09.–13.09.2012 Unterbringung wahlweise: 1. KOPF-Arbeit im Falkensteiner Balance Resort Stegersbach, Bildhauerworkshop inkl. Material: 614,– Euro, inkl. drei Nächte im Fünf-Sterne-Haus im Doppelzimmer deluxe, Frühstücksbuffet und 5-gängiges Abendwahlmenü, Gratis-Benützung des Balance Spas.

Bildhauerworkshop bei Prof. Josef Lehner in Ollersdorf

Skulpturen mit den eigenen Händen schaffen – rundherum alles vergessen – die Schönheit der Körper entdecken. Durch seine Hände gingen die Köpfe vieler Prominenter, ob Schauspieler oder Poli­tiker – alle haben sie sein Talent gesucht. Doch seine Liebe gilt den nackten, ­unschuldigen Körpern, gegossen in Bronze, gehauen in Marmor oder Sandstein. Prof. Josef Lehner ist Bildhauer mit Hin­ gabe und in Demut. Eins werden mit sich und dem Stein Sein Garten ist einfach atemberaubend. Man kann nur stehen und staunen. Ein großer Mozartkopf ziert den Eingangs­ bereich, daneben gleich eine Bronzesta­ tue über das Werden und Vergehen des Menschen. Ein Thema, das Prof. Josef Lehner schon immer beschäftigt hat. Seine Bildhauerkurse im südlichen Bur­ genland nahe Stegersbach sind legendär. Hier gibt der Meister sein Können weiter. „Ich rate jedem Menschen dazu, das Mo­ 1

dellieren zu üben. Denn nur so beginnt man die Welt auch mit anderen Augen zu sehen. Man merkt, dass es ein Rund­ herum gibt, das Dinge nicht nur eine Sichtweise haben“, meint Prof. Lehner. In seinen Kursen lehrt er diesmal die Erfas­ sung der großen Formen und der Plastik eines Kopfes sowie das Herausarbeiten der besonde­ren Charakteristika eines Menschen. Das Spektrum reicht von der präzisen, naturalistischen Wieder­ gabe bis hin zur eigenen individuellen Gestaltung, dabei wird ein Tonmodell abgeformt und eine Gipsplastik herge­ stellt. Gearbeitet wird Mo bis Do, jeweils von 13–18 Uhr im Atelier von Prof. Lehner. Wer dabei in seiner Arbeit aufgeht und ganz mit ihr verschmilzt, vergisst alles um sich, wird eins mit seinem Werk. Eine Freiheit, die wir in unserer Welt nur allzu selten genießen können. 2

3

2. KREATIV-Kulinarisch im ****Vitalhotel Strobl, Bildhauerworkshop inkl. Materialkosten: 348,– Euro pro Person, inkl. drei Nächte, Frühstücksbuffet, Begrüßungscocktail, Kaffee & Kuchen am Anreisetag, Abendessen, kein Einzelzimmeraufschlag. 3. KREATIV-Wellness in der Pension Pirnbacher, Bildhauerworkshop inkl. Materialkosten 308,– Euro pro Person inkl. drei Nächte, täglich frisches Obst am Zimmer, 25 % Ermäßigung für die Therme Stegersbach.

Kontakt: Stegersbach Tourismus Thermenstraße 12 | 7551 Stegersbach Tel. +43(0)3326/520 52 info@stegersbach.at Kursort: Atelier Lehner Bergstraße 13 | 7533 Ollersdorf

1   Falkensteiner Balance Resort Stegersbach: Wellnesskomfort der Luxusklasse mit wundervollem Spa. www.balanceresort.falkensteiner.com

2   Pension Pirnbacher in Stegersbach: liegt inmitten der Thermengolfschaukel in wunderschöner Naturlandschaft. www.pension-pirnbacher.at

3   Vitalhotel Strobl: familiär geführtes Hotel im südburgenländischen Hügelland. www.vitalhotel-strobl.at

13


14

KREATIV REISEN

Blaudruck aus Steinberg: „Stoffe mit Seele“. In Steinberg arbeitet einer der letzten Blaudrucker Europas. Diese Kunst wurde von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe erhoben.


KREATIV REISEN

KENNEN SIE DAS GEFÜHL, E I N E N S C HAT Z E N T DE C K T ZU HABEN?

Schatzinsel Burgenland. Sie warten nur darauf, entdeckt zu werden – die Kostbarkeiten des Burgenlandes. Wer sie findet, taucht in eine andere Welt ein. In eine Welt, in der alte Traditi­ onen noch leben. In der Wissen und Handfertigkeit von Gene­ ration zu Generation weitergegeben werden. In der es wahre Schätze gibt, die ansonsten schon längst in Vergessenheit geraten wären. Sie alle bereichern das Leben bis heute – ganz gleich, ob es sich dabei etwa um Weinraritäten, kulinarische Besonderheiten oder Geschicklichkeiten wie die Gewinnung und Verarbeitung von Edelserpentin handelt. Und manche da­ von, wie etwa der Blaudruck, wurden von der UNESCO bereits zum immateriellen Kulturerbe erhoben ... Gelungener Ausbruch. Es ist ein Wunder der Natur, das Jahr für Jahr in Rust am Neusiedler See geschieht: Das Klima, der Boden, die Trauben und die jahrhundertealte Erfahrung der Winzer lassen den „Ruster Ausbruch“ gedeihen – einen der beeindruckendsten Süßweine der Welt. Dass dieser Wein ­etwas ganz Besonderes ist, wussten auch die Habsburger: Rust erkaufte sich unter Kaiser Leopold I. das Stadtrecht. Und bezahlt wurde mit einem echten Schatz – nämlich mit 30.000 Litern „Ruster Ausbruch“. Kästnbam und Kästnklauba. Im Mai versinkt das Gebiet um Rattersdorf-Liebing und Klostermarienberg in einem Meer aus Kastanienblüten. Die ältesten dieser „Kästnbam“, wie sie im Mittelburgenland genannt werden, sind an die 400 Jahre alt. Die Traditionen rund um die edlen Kastanien wären beinahe verloren gegangen, hätte der Verein der „Kästnklauba“ den Schatz nicht rechtzeitig geborgen. Heute gibt es das Kastani­ enfest in Klostermarienberg wieder – jedes Jahr am National­ feiertag, mit besonderen Gaumenfreuden aus Edelkastanien. Leuchtendes Grün. Er ist selten, der grüne Stein, der in 70 Farbnuancen leuchten kann. Der Edelserpentin kommt nur in einer Region Österreichs vor: im südburgenländischen Bernstein. Hier wird er noch in Handarbeit im Steinbruch ausgesucht. Das Wissen um die heimische Jade liegt heute bei einigen wenigen Schleifern. Sie verstehen noch die Kunst der Bearbeitung und fertigen aus dem Mineral beeindru­ ckende Schmuck- und Ziergegenstände. Noch mehr kulturelle Kleinode erwarten Sie im Burgenland. Willkommen auf der Schatzinsel. www.burgenland.info

15


16

KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012

Flechtkunst bei Wilfried Felber in Tschurndorf

Die alte Kunst des Flechtens kommt wieder in Mode – ob Körbe, Stühle oder Nistkästen. Die Fingerfertigkeit lehrt W. Felber. Flechten kann man nach Ansicht von Wilfried Felber fast alles. Er perfektionierte die alte Handwerkskunst und gibt das Können humorvoll an Interessierte weiter. Mitten in Tschurndorf hält er seine Kurse, bei denen nicht nur geflochten wird, ­sondern auch schon mal gesungen. Alte Tradition weitergeben Früher saß man abends im Winter in der Stube, der Großvater hat vielleicht die Schuhe ausgebessert, während der Vater einen Korb geflochten hat. So ganz nebenbei haben dann auch die Kinder diese Handwerkskunst erlernt. Heute ist sie fast vom Aussterben bedroht. Nur mehr ein paar Menschen können das alte Handwerk noch. Einer von ihnen ist Wilfried Felber in Tschurndorf. Der ehemalige Maler und Anstreicher entdeckte in den 60er Jahren, kurz nach

seiner Heirat, seine Leidenschaft für das Korbflechten. „Nach dem ersten Jahr unserer Ehe habe ich schon einen Korb flechten können“, schmunzelt der Meister, der auch gerne Liedertexte im Hianzischen Dialekt verfasst. Seine Art ist so mitreißend, dass die Menschen sogar von Salzburg oder Oberösterreich zu ihm kommen, um das Handwerk zu lernen. Bevor der Kurs losgeht, geht es aber ab in die Natur. So werden nicht nur Weiden bei Wilfried Felber verflochten. Denn Hartriegel bis Liguster und Wald­ rebe (besonders für Henkel) geben dem Flechtwerk die farbigen Noten. Und noch eine Besonderheit gibt es bei Wilfried Felber: Renate Kutschi unterrichtet den Bau von Weihnachtskrippen. Diese sind unvergleichlich. Und auf die Sachen, die man selber macht, auf die achtet man auch mehr, ist Wilfried Felber überzeugt.

Kunsthandwerk mit Naturmaterialien Kurs 1: 05.02.2012 bis 10.02.2012 Kurs 2: 04.03.2012 bis 09.03.2012 Diese Kurse bauen die Grundkenntnisse im Korbflechten auf, enthalten ist dabei auch Materialkunde in der Natur, inkl. Korbsessel einflechten und an zweieinhalb Tagen wird auch Krippenbau angeboten. 5 Nächtigungen inkl. Frühstück, alle Materialkosten, Lehrbuch zum Korbflechten, Reinigungskosten, Liederabend, Überraschungsgeschenk Preis: 495,– Euro pro Person Kurs 3: 30.09.2012 bis 04.10.2012 Bei diesem Kurs steht der Krippenbau im Vordergrund sowie das Einflechten eines Sessels, besucht wird auch die Ruine Landsee. 4 Nächtigungen inkl. Frühstück, alle Materialkosten, Liederabend und Überraschungsgeschenk. Preis: 399,– Euro pro Person Mitzubringen: ein starkes Taschenmesser, festes Schuhwerk. (Kurs 1, 2) Wichtig: Für Verletzungen haftet jeder Teilnehmer selbst.

Kontakt: Wilfried Felber Förstergasse 1 | 7331 Tschurndorf Tel. +43(0)2618/8400 christiane.obleser@gmx.at

Dorfgasthof Berlakovich Der gemütliche Gasthof liegt im Ortszentrum von Weppersdorf. 200 Jahre gibt es den Dorfgasthof schon. Die gutbürgerliche Küche wartet mit regionalen Spezialitäten auf. Die Umgebung ist reich an Schlössern und Burgen, wie z.B. der Burgruine Landsee oder dem Schloss Kobersdorf. Überall gibt es Radwanderwege, auf denen man leicht bis zum Neusiedler See oder sogar nach Ungarn fahren kann. Hauptstraße 68, 7331 Weppersdorf, Telefon:+43(0)2618/2156 office@gasthof-berlakovich.at www.gasthof-berlakovich.at


KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012

Kunsttischlerei Potzmann Restauration alter Möbel, Litzelsdorf

Mit Hilfe des Meisters renoviert man mit eigenen Händen alte Lieblingsstücke wie Sessel, Tischchen, kleine Kommoden u. v. m. Alte Möbel haben für ihn eine Seele. Franz Potzmann wurde im zweiten Bildungsweg Kunsttischler. Er liebt es, mit den Hän­ den zu arbeiten. Das gibt er gerne weiter. So kann man unter seiner Anleitung dem Lieblingsstück neuen Glanz geben. Mit den eigenen Händen arbeiten Den Kaffee serviert Franz Potzmann in seinem Büro vor der alten Werkstatt. ­Stilecht in einer italienischen Espresso­ maschine auf einer Thonet-Kaffeehaus­ garnitur aus den 60er Jahren. „Leider bin ich da noch nicht dazugekommen die Sessel zu renovieren, obwohl sie einzigartig schön sind“, meint der Kunsttischlermeister, dessen Herz für Art Deco, Thonet- und Josephinische Möbel schlägt. Eigentlich war Franz Potzmann Bauingenieur, bevor er auf die Kunsttischlerei kam. Diese hat er dann 1

mühsam bei alten Meistern erlernt. Heute lebt er in einem liebevoll reno­ vierten Bauernhaus auf einem Hügel in Litzelsdorf und gibt sein Wissen an Interessierte weiter. So kommen die unterschiedlichsten Menschen zu ihm, um selbst Hand an ihre antiken Möbel zu legen, vom Hotelier, der Röntgenas­ sistentin bis zum Pensionisten und Arzt. Immer mehr Menschen entdecken, wie schön es sein kann, mit eigenen Händen zu arbeiten. Die Zeit vergessen Hat man einmal bei ihm einen Kurs ge­ macht, kommt man gerne wieder. Denn hier vergisst man die Zeit und wird eins mit dem Möbel. Es hat etwas von ZenMeditation. Dazu trägt auch das Flair bei: der alte Ofen, die Hobelbank, die Kat­ zen im Innenhof und der Meister selbst.

Kurs „Restauration antiker Möbel“ vom 26.03.2012 bis 30.03.2012 mit Übernachtung und Frühstücksbuffet im Landhaus Eder oder Leitenwaldhof um 769,– Euro Kurs „Restauration antiker Möbel“ vom 23.04.2012 bis 27.04.2012 mit Übernachtung und Frühstücksbuffet im Landhaus Eder oder Leitenwaldhof um 769,– Euro Kurs „Restauration antiker Möbel“ vom 11.06.2012 bis 15.06.2012 mit Übernachtung und Frühstücksbuffet im Landhaus Eder oder Leitenwaldhof um 769,– Euro Kurs „Restauration antiker Möbel“ vom 09.07.2012 bis 13.07.2012, Übernachtung und Frühstücksbuffet im Landhaus Eder oder Leitenwaldhof um 769,– Euro Kurs „Restauration antiker Möbel“ vom 27.08.2012 bis 31.08.2012, Übernachtung und Frühstücksbuffet im Landhaus Eder oder Leitenwaldhof um 769,– Euro sowie jeweils eine Flasche Wein, Tee oder Marmelade

Kontakt: Kunsttischlerei Potzmann Riegel 57 | 7532 Litzelsdorf Tel. + 43(0)3358/2991 kunsttischlerei@potzmann.at www.potzmann.at

2 1   Landhaus Eder Familiär geführtes Landhaus mit schönem Blick auf den Golfplatz in Stegersbach. Die Zimmer sind liebevoll eingerichtet, zudem gibt es eine hauseigene Sauna und Pool.

2   Leitenwaldhof Wunderschön renovierte Frühstückspension inmitten grüner Hügel in der Nähe der Golfund Thermenregion Stegersbach.

17


18

KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 Kreatives Gestalten mit Serpentin Termine Kurs 1 1. April 2012 bis 5. April 2012 Kurs 2 13. Juni 2012 bis 17. Juni 2012 Kurs 3 2. September bis 6. September 2012

Bernstein KreAtiv-Aktiv: Natur erleben und Steine schleifen

Jeweils mit vier Übernachtungen ohne Frühstück im Kögl-Hof, inklusive Wanderung durch den EdelserpentinEnergiegarten, Werkstattbesichtigung, Energiestein schleifen, Brot backen. 170,– Euro pro Person

Bernstein liegt zwar an der Bernsteinstraße, ist aber berühmt für das Vorkommen eines ganz anderen Steines: Den Edelserpentin. Die Kunst ihn zu schleifen und zu gestalten wird heute noch in der Schleiferei Habetler gepflegt. Wer hier­ herkommt, sollte das Schleifen einmal selbst probieren.

Zusätzlich kann man noch seinen eigenen Modeschmuck kreieren, ein Windspiel machen oder Kerzengießen. Preis je Modul 25,– Euro pro Person (exkl. Material)

In der einzigartigen Edelserpentin-Schleiferei kann man selber die Kunst erlernen und Schmuck- und Zierstücke anfertigen.

Der Stein für Ausgleich & Harmonie Renate Habetler liebt diesen Stein, der in 70 verschiedenen Farbschattierungen schimmern kann und dem Ausgleich und Harmonie zugesprochen wird. ­Neben ihrem Mann Franz, der das Hand­ werk von seinen Eltern erlernt hat, ist sie die Kreative. Sie zaubert besondere Schmuckstücke, kombiniert dabei den Edelserpentin auf höchst unterschiedli­ che Weise mal mit Filz, Leder, Holz oder Keramik. Der Fantasie setzt sie dabei

keine Grenzen. Jedes Stück ist ein Unikat. Das edle Material wird von Franz Habet­ ler im Steinbruch selbst ausgesucht. „Der Stein gibt vor, was aus ihm werden soll, durch die Bearbeitung bekommt er die Tiefe, durch den Schliff erhält er die Austrahlung und Kraft“, erklärt Renate Habetler. In den Kursen steht so auch das Erfah­ ren des Steines im Vordergrund. Bei einer Wanderung durch den SerpentinEnergiegarten wird man auf das kreative Gestalten mit dem grünen Stein einge­ stimmt. Nach der Führung durch die Schleiferei von Franz Habetler darf man selbst ans Werk und seiner Kreativität freien Lauf lassen und den eigenen Energiestein schleifen. Außerdem kann man in Kleinkursen auch Modeschmuck, Kerzen und Windspiele aus Naturmate­ rialien mit dem Serpentin herstellen.

Noch mehr Infos unter: www.edelserpentin.com

Kontakt: Edelserpentin Habetler Renate und Franz Habetler Siedlungsgasse 7/1 | 7434 Bernstein Tel. +43(0)664/488 67 89 edelserpentin@aon.at www.edelserpentin.com

Kögl-Hof – Gregor und Gerlinde Kögl Der Kögl-Hof liegt in der hügeligen Landschaft in Bernstein, umgeben von 800 Nussund Obstbäumen, Wiesen und Wald mit einer herrlichen Aussicht. Die Ferienwohnungen wurden in Holzbauweise gebaut und verfügen über eine umweltfreundliche Erdwärme- und Solarheizung. Außerdem gibt es für Gäste je nach Jahreszeit Köstlichkeiten aus dem eigenen Obst-, Gemüse- und Kräutergarten. Ferien pur - fernab von Hektik und Straßenlärm. Langau 1, 7434 Bernstein, Telefon:+43(0)664/148 08 02, gregor.koegl@bnet.at, www.urlaubambauernhof.at/koegl-hof


KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 Kunstschmieden in der MuseumsSchmiede mit Kunstschmied Johann Gollner. 2 Tage, 18./19. Mai, 27./28. Juli, 15./16. Sept., ab 216,– Euro* Möbelrestaurieren im MuseumsTischlerhaus mit Kunsttischler Franz Slama. 5 Tage, 16.–20. Juli, 23.–27. Juli, 30. Juli–3. Aug., ab 504,– Euro* Antike Wanduhren mit Gewichts­ antrieb mit Ing. Wolfgang Komzak 3 Tage, 7.–9. Juni, 20.–22. Juli, ab 282,– Euro*

Alte Handwerkskunst neu entdecken in Gerersdorf bei Güssing

Die selbstgemachte Keramikvase, der alte Barockstuhl im neuen Glanz – von der Kunst mit den eigenen Händen zu arbeiten. Altes Handwerk ist wieder gefragt. Immer mehr Menschen wollen im Urlaub nicht mehr nur die Seele baumeln lassen, sondern auch selbst Hand anlegen. Das Freilichtmuseum in Gerersdorf bietet dazu vielfältige Möglichkeiten. Von der Pflege alter Kunst Seite an Seite stehen das alte Tischler­ haus, die Schmiede, die Glaserei und mehrere Stadel – eingebettet im idylli­ schen H ­ ügelland des Südburgenlandes liegt das Freilichtmuseum Gerersdorf. Die u ­ nter Denkmalschutz stehenden über 30 teils strohgedeckten Wohn-, Wirtschafts- und Handwerksgebäude geben einen Einblick in die pannonische bäuerliche Kultur. An diesem zauberhaf­ ten Ort, der zu einem Zentrum vielfälti­ ger liebevoller Kulturpflege geworden ist, lebt auch alte Handwerkskunst 1

wieder auf. Immer mehr Menschen kommen hierher, um mit den eigenen Händen zu arbeiten und etwas mit nach Hause zu nehmen. So kann man sich beim Klingenschmieden vom keltischen Formenschatz inspirieren lassen. Beim Möbelrestaurieren verschönert man sein liebstes, altes Stück oder übt an einem Museumsstück. Die antike Pendeluhr wird im Uhrenkurs fachgerecht zerlegt und gewartet. Die Keramik-Kunstwerke werden anschließend von der Kursleite­ rin im Ofen zum Mitnehmen gebrannt. Jeder Kursteilnehmer wird individuell betreut – die Kurse sind daher sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet. Für Kinder ist der Keramik-Kurs geeignet, für Jugendliche ab 15 Jahren der Schmiedeworkshop. Für ein sommer­ liches Mittagessen wird an jedem Kurs­ tag in der Museumsschank gesorgt. 2

Glasschneiden plus Bleiverglasung oder Tiffanytechnik in der MuseumsGlaserei mit Glasermeisterin Elfriede Zahlner. 3 Tage, 28.–30. Juli, 14.–16. Sept., ab 348,– Euro* Keramik – mit Brigitte Dittrich, die für ihre spontane und experimentelle Arbeit bekannt ist. 2 1/2 Tage, 18.–20. Mai, 10.–12. Aug., ab 324,– Euro* * Der Endpreis richtet sich nach der Auswahl der Unterkunft, siehe diese Seite unten.

Kontakt: Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf Eveline Niederbacher-Kisser oder Waltraud Hafner 7542 Gerersdorf bei Güssing 66 Tel. +43(0)3328/322 55 (April bis Mitte November) oder +43(0)676/629 89 00 freilichtmuseum.gerersdorf@aon.at www.freilichtmuseum-gerersdorf.at

3 1   Hotel COM.INN Güssing Nachhaltiges Hotelprojekt, www.comminn.com

2   Landgasthof Vollmann, Neusiedl bei Güssing, im Landhausstil. www.gasthof-vollmann.at

3   Gästehaus Gerersdorf Kultiviertes altes Lehmbauernhaus mit Stilmöbeln und Kachelöfen. www.gaestehaus-gerersdorf.at

19


20

KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 Ton erleben und begreifen 16.05. bis 20.05.2012 4 Übernachtungen inkl. HP und einer Massage Ihrer Wahl (25 min.) ab 539,– Euro pro Person Von der Wolle zum einzigartigen Accessoire, 06.06. bis 10.06.2012 4 Übernachtungen inkl. HP und einer Massage Ihrer Wahl (25 min.) ab 459,– Euro pro Person

Alles rund ums Kunsthandwerk in Bad Tatzmannsdorf

Sei kreativ – Kinder-Ferienwoche 15.07. bis 22.07.2012 Für Kinder: 7 Übernachtungen inkl. HP und ganztägige Kinderbetreuung ­sowie Grillabend ab 399,– Euro pro Kind Für Eltern: 7 Übernachtungen inkl. HP und Elternprogramm ab 733,– Euro pro Person

Töpfern, Filzen, Schmuck herstellen und vieles mehr – entdecken Sie jetzt kreatives Handwerk im pannonischen Rhythmus. Sanfte Hügel, weinbewachsene Südhänge, unberührte Natur – der Zauber der anmutigen Landschaft rund um Bad Tatzmannsdorf erfasst jeden. Nun kann man auch hier seiner Kreativität freien Lauf lassen, ob beim Töpfern, Filzen, Herstellen von Schmuckgegenständen oder ganz einfach beim Genießen. Den besonderen Rahmen bildet das Freilichtmuseum mit seinen alten, strohgedeckten Häusern. Kunsthandwerk & Wohlfühlen Traditionelles Kunsthandwerk ist im ­Südburgenland weit verbreitet. So haben Sie im Freilichtmuseum Bad Tatzmanns­ dorf die Möglichkeit an verschiedenen Kursen teilzunehmen. Sie lernen Techni­ ken der Töpferarbeit wie Drehen auf der Scheibe bis zum freien Modellieren von Skulpturen, unterstützt von Keramikerin Isabell Gabriel. 1

In die „Welt des Filzens“ entführt Sie Jasmine Knotzer. Sie erlernen hier das Trocken-, Nass- und Nunofilzen und ­kreieren Ihre eigenen Schmuckstücke und Accessoires.

Neu: „Genuss pur – Kreatives aus Küche und Keller“, vier Nächte inkl. HP ab 475,– Euro pro Person (s. Artikel)

In der Kinder-Ferienwoche können Kinder ab 7 Jahren verschiedene Hand­ werkstechniken wie Filzen, Kerbschnit­ zen, Töpfern, Papierschöpfen, Brand­ malerei und Stoffdruck kennen lernen.

www.freilichtmuseumbadtatzmannsdorf.at

Neu im Programm finden Sie „Kreatives aus Küche und Keller“ – ein interessantes „Genuss“-Paket – ein Weinschnuppertag, der Besuch einer ­Pralinenmanufak­tur und eines Kochkurses sorgen für sinnli­ che Gaumenfreuden: von 18.04. bis 22.04.2012 und von 26.09. bis 30.09.2012 mit vier Übernachtungen inkl. HP ab 475,– Euro pro Person. 2

Kontakt: Thermen- & Vitalhotel ****Superior und ***Parkhotel Bad Tatzmannsdorf Tel. +43(0)3353/8200 7204 info@ thermen-undvitalhotel.at www.thermen-undvitalhotel.at www.parkhotel.co.at

3 1   Freilichtmuseum Bad Tatzmannsdorf

2   Naturnah, innovativ und elegant präsentiert sich das Thermen- & Vitalhotel ****Superior als Wellness- und Gesundheitshotel.

3   Das 3*-Parkhotel eröffnet durch die Anbindung an das Thermen- & Vitalhotel ein 2.000 m2 großes „Reich der Sinne“ mit einzigartigen ­Thermen-, Sauna- und Sinneswelten.


KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 LEHMDEN-SOMMERAKADEMIE Ölmalerei, Aquarell, Grafik: Kurs 1: 16. bis 20. Juli Kurs 2: 23. bis 27. Juli Material ist mitzubringen, Staffeleien vorhanden Preis: 1 Woche 370,– Euro (ohne Nächtigung) 2 Wochen 700,– Euro (ohne Nächtigung)

Die Lehmden-Sommerakademie in Schloss Deutschkreutz

GITARRENSOMMER Kurs 1: 16. bis 20. Juli Kurs 2: 23. bis 27. Juli Mind. 5/max. 8 Kursteilnehmer

Er lebt für die Freiheit der Kunst: Prof. Lehmden und seine Sommerakademie sind weit über die Grenzen hinaus bekannt. Die „Lehmden-Sommerakademie“ ist für viele Kunstsuchende eine lieb gewordene Institution. Bereits zum 8. Mal findet 2012 die Lehmden-Sommerakademie statt. Mit viel Gefühl führt Prof. Lehmden zu kreativen Höchstleistungen, die Kursteilnehmer wachsen über sich hinaus. Parallel zu den Malkursen findet zum 5. Mal der „Gitarrensommer Schloss Deutschkreutz“ statt. Spannende Kreativ-Erlebnisse in interdisziplinärer Atmo­sphäre in einem wunderschönen Renaissanceschloss. Besondere Aura Inmitten der sanften Weinberge des Mittelburgenlandes liegt das prachtvolle Renaissanceschloss Deutschkreutz. Das Baujuwel wurde 1966 zum Künstler­ refugium von Prof. Anton Lehmden. Ihm 1

ist es gelungen, hier eine eindrucksvolle Wirkungsstätte als Gesamtkunstwerk und Ort der künstle­rischen Begegnung zu etablieren. Bereits zum 8. Mal findet heuer die Som­ merakademie von Prof. Lehmden statt. Lehmden studierte in Wien an der ­Akademie der bildenden Künste bei Albert Paris Gütersloh. Von 1971 bis 1997 war er selbst Professor an der Akade­ mie in Wien. Kein Wunder also, dass er mit der Erfahrung jahrzehntelanger Lehrtätigkeit die Kursteilnehmer durch ihre Entwicklungsprozesse führt, sie ermutigt, Bekanntes weiter zu inten­ sivieren oder auch mit ganz Neuem zu experimentieren. Ein Kursteilnehmer dazu: „Prof. Lehmden führt uns über ­Bekanntes hinaus, in bisher unerschlos­ sene Gebiete der Malerei, wobei alle Talente gefördert werden.“

Preis: Kursgebühr inkl. 5 Nächtigungen plus Frühstück: 480,– Euro inkl. Übernachtung im Weingut Strehn City Package 510,– Euro inkl. Übernachtung im Hotel Huszar www.schlossdeutschkreutz.at

Kontakt: Barbara Lehmden Schloss Deutschkreutz 7301 Deutschkreutz Tel. +43(0)699/1 186 32 07 www.schlossdeutschkreutz.at

2 1   Hotel Huszar*** liegt nur wenige Schritte vom Ortskern entfernt und bietet ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, eine hauseigene Vinothek und kostenloses Wireless-LAN. www.huszar.at

2   Weingut Strehn, im italienischen Landhausstil erbaut, liegt am Fuße des Deutschkreutzer Weingebirges und bietet schöne Zimmer mit Frühstück. www.strehn.at

21


22

KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 Klezmer Musik-Workshop mit Josef Lackner vom 09.07. 2012 bis 13.07.2012 mit 5 x Übernachtung im Künstlerdorf um 366,– Euro Gypsy-Musik-Workshop mit Harri Stojka vom 22.07.2012 bis 28.07.2012 mit 6 x Übernachtung im ****Hotel Das Eisenberg, Busshuttle, Frühstücks­ buffet, Swimmingpool, Sauna, Dampf­­bad, Fitnessraum u. v. m. um 598,– Euro

Das Künstlerdorf Neumarkt/Raab Kunstkurse und Erholung

Malerei mit Thomas Hornemann vom 29.07.2012 bis 03.08.2012 inkl. 5 x Übernachtung im Künstlerdorf um 366,– Euro

Das Künstlerdorf mit seinen denkmalgeschützten Häusern und seiner großen Tradition steht allen kreativen Menschen offen. Im Dreiländereck Österreich-UngarnSlowenien befindet sich der kulturelle Hotspot des Südburgenlandes: das ­Künstlerdorf Neumarkt an der Raab. Seit mehr als 40 Jahren wird dieser Ort von renommierten Künstlern als Refu­ gium genützt. Während der Sommer­ monate können Kunstinteressierte von den Profis lernen und dabei das unvergleichliche Ambiente der denkmalgeschützten Kunststätten genießen.

Besonderer Rahmen für Kreative Es waren Künstler und Kunstkenner, die das Künstlerdorf in Neumarkt an der Raab gründeten. Die Atelierhäuser wurden liebevoll im alten Stil renoviert. Im einzigartigen Ambiente inmitten einer idyllischen Landschaft finden im Rahmen des musischen Sommers Kunst­ 1

kurse statt. In der Liste der Kursleiter der Sommerakademie befinden sich Namen wie Eva Möseneder, Rudi Stanzel, Willy Puchner, Henriette Leinfellner und Deborah Sengl. Alle Kursleiter verfügen über pädagogische Erfahrung und eine akademische Ausbildung. Das Programm umfasst Workshops für Malerei und Zeichnen, druckgrafische Techniken, Musik und Gesang, plastisches Gestal­ ten, Fotografie und spezielle Kurse für Kinder (Vossen-Feriencamp „Kunst & Abenteuer“). Erstmals werden 2012 auch Kurse für Jugendliche im Alter von 13 bis 19 Jahren angeboten, wie auch ein Kurs für Glasschmuck. Im Künstlerdorf kann man auch in den renovierten strohgedeckten Häusern wohnen und dabei selbst auf den alten Küchenherden kochen – ein einmaliges Erlebnis.

Glasschmuck-Design mit Michaela Steiner vom 27.08.2012 bis 30.08.2012 inkl. 5 x Übernachtung im Künstlerdorf um 366,– Euro … plus alle weiteren 30 Kreativkurse finden Sie im Internet unter: www.neumarkt-raab.at

Kontakt: Kulturverein Künstlerdorf Neumarkt a. d. Raab Hauptstr. 45 | 8380 Neumarkt an der Raab Tel. +43(0)3329/465 27 art@neumarkt-raab.at www.neumarkt-raab.at

2 1   Künstlerdorf in Neumarkt/Raab: Man wohnt hier direkt im Künstlerdorf in alten Bauernhäusern, die mit viel Liebe renoviert wurden. www.neumarkt-raab.at

2   ****Hotel Das Eisenberg: Mit seinem charmanten Design und duftiger Leichtigkeit bietet es moderne Zimmer, Bibliothek, NaturSpa und einen eigenen Wellnessbereich. www.daseisenberg.at


KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 „VOCAL START UP“ Termin: 26.07.2012–29.07.2012 inkl. 3 Nächte & Frühstück in der Pension Schober in Hornstein. DZ 200,– Euro/EZ 230,– Euro p. P. oder: inkl. 3 Nächte und Frühstück im 4-Sterne-Designhotel „Der Reisinger“ am Neufelder See. DZ 260,– Euro/EZ 305,– Euro p. P. „VOCAL START UP +“ Termin: 24.07.2012–29.07.2012 inkl. 5 Nächte und Frühstück in der Pension Schober in Hornstein. DZ 360,– Euro/EZ 410,– Euro p. P. oder: inkl. 5 Nächte und Frühstück im 4-Sterne-Designhotel „Der Reisinger“ am Neufelder See. DZ 460,– Euro/EZ 535,– Euro p. P.

VOKAL.SOMMER.AKADEMIE schloss esterházy Eisenstadt Entdecken Sie das Abenteuer Stimme – als GasthörerIn und aktiv in Kurzstudios. Singen macht Spaß. Singen liegt im Trend. Entdecken Sie die Vielfalt der menschlichen Stimme, lernen Sie Gesangsstile kennen, erleben Sie bekannte Künstler beim Unterricht an der vokal.sommer.akademie schloss esterházy (vsa) in Eisenstadt. Die Kraft der Stimme erleben Wollten Sie sich schon lange mit dem Singen beschäftigen, haben sich bisher nur noch nicht getraut? Oder verfügen Sie bereits über Gesangserfahrung und möchten sich neu orientieren? Lernen Sie unkompliziert und entspannt die Ensemble- und Sologesangsklassen der vokal.sommer.akademie schloss ester­ házy in Eisenstadt kennen und starten Sie Ihre Gesangskarriere!

Gesang unter der Leitung von Johann Pinter steht jedem ab 14 Jahren offen. „VOCAL START UP“: Sie sind 4 Tage bei der vsa zu Gast! Das Angebot inkludiert die passive Teilnahme an den Gesangs­ klassen im Joseph Haydn Konservatori­ um, den Besuch des Dozentenkonzertes „VOICES“ am 26. Juli 2012 sowie der Klassenkonzerte im Schloss Esterházy.

Die international anerkannte Weiterund Ausbildungsstätte für modernen

„VOCAL START UP +“ : Sie sind 6 Tage bei der vsa zu Gast! Neben der passiven Teilnahme an den Gesangsklassen im Joseph Haydn Konservatorium sind hier die aktive Teilnahme am morgendlichen Warm-up und an 6 Kurzstudios Ihrer Wahl, ein 20-minütiger Stimmcheck, der Besuch des Dozentenkonzertes „VOICES“ am 26. Juli 2012 sowie der Klassenkon­ zerte im Schloss Esterházy inkludiert.

1

2

Packages bis 23. Juni 2012 direkt im Hotel oder der Pension buchbar! Pension Schober: +43(0)2689/2219 www.pension-schober.at Der Reisinger: +43(0)2631/2212 www.der-reisinger.at

Kontakt: vokal.sommer.akademie schloss esterházy Tel. +43(0)664/200 71 33 office@vokalsommerakademie.at www.vokalsommerakademie.at

1   Pension Schober/Hornstein Familiäres Haus, ca. 10 km von Eisenstadt entfernt. Gartenzimmer und Frühstücksbuffet tw. mit Bio-Produkten. www.pension-schober.at

2   ****Hotel „Der Reisinger“/Neufeld Neues Haus in modernem Design, ca. 10 km von Eisenstadt entfernt. Frühstücksbuffet, Seeterrasse, Liegestühle. www.der-reisinger.at

23


24

KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012

Der etwas andere Musikworkshop: Das Rockseminar Bildein.

Bevor im Dorf ohne Grenzen beim „picture on festival“ abgerockt wird, gibt es für junge Talente das ultimative Musikseminar. Starmania-Möchtegern-Starlets machen hier mit Sicherheit keine gute Figur. In Bildein gibt es im Vorfeld zum „picture on festival“ jedes Jahr das Rockseminar. Dabei geht es nicht um Mainstream, sondern um wirkliches Talent. Hier kann man nach Lust und Laune experimentieren, neue Freunde kennen lernen und richtig toll auftreten. Täglich auf der Bühne stehen Das Rockfestival „picture on“: Einzigartig mitten im Dorfzentrum. Einzigartig das Ambiente. Einzigartig der Stilmix. Ein­ zigartig Völker verbindend. Einfach Kult. Ein Fest für alle Liebhaber von Stars und Schmankerln. Die Reggae-Legende Jimmy Cliff war schon bei diesem Musikspek­ takel zu Gast, genauso wie die Rock-Ur­ gesteine Uriah Heep. Jestofunk begeis­ terten ebenso wie Wir Sind Helden,

die Leningrad Cowboys und dutzende internationale Acts mehr. Für jene, die mehr als nur zuhören wol­ len, organisiert Udo Preis im Vorfeld ein ganz besonderes Musikseminar. Nach dem Muster Unterricht am Tag und Sessions am Abend werden in einer Intensiv-Woche neue Techniken und spezielle Arrangements erlernt sowie Erfahrungen ausgetauscht. Vormittags gibt es Einzelunterricht, am Nachmittag wird das Spielen in einer Band geübt, auf­ geteilt auf 8 Seminarräume, die allesamt mitten in Bildein liegen. Abends bietet dann der Stadl Bildein mit seiner profes­ sionellen Licht- und Tonanlage die ideale Möglichkeit, das Erlernte in Sessions zu erproben, neue Schritte zu wagen und auf der Bühne zu experimentieren. Plus: Die Teilnehmer des Rockseminars dürfen auch beim „picture on festival“ auftreten!

Rockseminar Bildein Udo Preis organisiert seit vielen Jahren verschiedene Musikseminare auf dem Gebiet der Rock-, Blues- und Jazz-Musik. Unter den Lehrern des Rockseminars finden sich renom­ mierte Musiker aus ganz Europa, wie Ingrid Moser, Armin Pokorn, Klaus Ambrosch, Engelbert Kleinschuster, István Grencsó, Valentin Czihak und Achim Kirchmair. Preise: • für Einzelmusiker 220,– Euro • für Bands (mind. drei Personen) à 190,– Euro Termine: Ankunft am Sonntag 22. Juli, Kursunterricht ab Montag 23. Juli bis 28. Juli, Abschlusskonzert am Samstag 28. Juli, Abreise am Samstag oder Sonntag 29. Juli. Unterkunft: Entweder direkt am Campingplatz (in der Kursgebühr enthalten) oder in der Frühstücks­ pension Buch (27,– Euro pro Nacht, inkl. Frühstück).

Kontakt: Rockseminar Bildein, c/o Udo Preis 8382 Deutsch-Minihof 52 Tel. +43(0)699/1 080 95 93 playup@aon.at www.pictureon.at Anmeldung bis: 31.05.2012

Frühstückspension Buch Kursteilnehmer können auch in der gemütlichen Frühstückspension Buch in Eberau übernachten (ca. 4 km entfernt). Geräumige Zimmer und ein besonders gutes Frühstück zeichnen diese Unterkunft aus. Kosten: 27,– Euro pro Nacht inkl. Frühstück. (Mindestanzahl buchbarer Nächte: 6). www.pensionbuch.at


KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 J:opera Kreativ-Camp für Kinder von 8 bis 14 Jahren vom 30.07.2012 bis 04.08.2012 Workshops täglich von 10–17 Uhr, Mittagessen, Generalprobenbesuch, Übernachtung/Frühstück im ****Hotel „Das Eisenberg“ (Anreise: 29.07.2012) ab 921,– Euro (1 Erw./1 Kind)

J:opera Kreativ-Camp für Kinder und Jugendliche

Diesmal rund um die Oper „Der Wildschütz“ von Albert Lortzing – für die Opernstars von morgen. Im Vorfeld des J:opera Festivals haben Kinder die Chance, es wie die Großen zu machen, und dürfen beim „Wildschütz“ auf der Bühne stehen. So lernen sie Oper aus einem ganz anderen Blick­winkel kennen.

Oper ganz aus der Nähe Diesen Sommer steht auf Schloss Tabor der „Wildschütz“ von Albert Lortzing auf dem Programm. Im Vorfeld der Auf­ führung haben Kinder unter der Lei­tung von erfahrenen Pädagogen und Künst­ lern die Möglichkeit, einen Einblick in die Kulissen der Opernwelt zu erhalten und spielerisch die Bereiche Bühnenbildmo­ dellbau, Schreibwerkstatt, Schauspiel, Singen, Maske und Kostüm selbst auszu­ probieren. Am letzten Tag des Workshops präsentieren die Teilnehmer des Kreativ-

Camps ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit und zeigen in einer Aufführung vor Publikum wie „ihr Wildschütz“ ausge­ fallen ist. Die Kinder erfahren alles über das Leben und das Werk des Komponis­ ten, in einer Schreibwerkstatt entwerfen sie Schauspielszenen, täglich machen sie Atemübungen und trainieren das Singen, üben Choreografie und Bewegung, stu­ dieren Szenen ein und drehen Filmein­ stellungen. Neben diesen Workshops ­begegnen die Kinder und Jugendlichen den Künstlern der Opernproduktion: ­Sängern, Regisseur, Dirigent, Bühnen­ technikern u. a. Sie be­sichtigen den Fest­ spielort und lernen die Geschichte und die Entstehung der Festspiele kennen. Die Generalprobe wird besucht, ebenso wie gemeinsam mit den Eltern die zwei­ te Vorstellung des „Wildschütz“ – sicher ein unvergessliches Erlebnis.

J:opera Kreativ-Camp für Kinder von 5 bis 8 Jahren vom 16.07. bis 18.07.2012 Workshops täglich von 9:30– 12:30 Uhr, mit Jause, Probenbesuch Übernachtung/Frühstück im ****Hotel „Das Eisenberg“ (Anreise: 15.07.2012) ab 395,50 Euro (1 Erw./1 Kind) Leitung: Prof. Mag. Elfi Schweiger Kursort: Haus Marl Malone, 8382 Mogersdorf 70 Noch mehr Infos finden Sie unter: www.jopera.at

Kontakt: J:opera Jennersdorf: Festivalsommer Kirchenstraße 4 8380 Jennersdorf Tel. +43(0)3329/430 37 office@jopera.at www.jopera.at

HOTEL „DAS EISENBERG“: Die charmante Vierstern-Residenz zum „Leisewerden“ überrascht Gäste durch die einmalige Lage inmitten der weitläufigen Natur im Hügelmeer des DreiländerNaturparks Raab im Südburgenland. Das Hotel mit seinem charmanten Design bietet moderne Zimmer, Seminarräume mit Naturblick, eine Bibliothek, NaturSpa mit Saunen, Dampfbad, Infrarotkabine sowie einen herrlichen Ruheraum vor dem Außenpool. Zusätzlich steht den Gästen das romantische Landhaus mit einzigar­ tigem Ambiente sowie der verträumte Stadl mit Doppelzimmern und Juniorsuiten zur Verfügung. www.daseisenberg.at

25


26

KREATIV REISEN

Kurs-Highlights 2012 „Weinschnuppertag“ in WachterWieslers Ratschen am Sa, 02.06.2012, mit Übernachtung inkl. Frühstück in der Wohnothek. www.ratschen.at „Weinschnuppertag“ in WachterWieslers Ratschen am 22.09.2012 mit Übernachtung in der Wohnothek. www.ratschen.at

Rund um den Wein Seminare der Weinakademie Österreich

Die führende Weinschule am Kontinent bietet ein unvergleichliches Weinerlebnis und fundiertes Weinwissen. Hätten Sie gerne eine Nase für Wein? Würden Sie gerne wissen, welchen Wein Sie gerade am Gaumen schmecken und was alles in ihm steckt? Das und vieles mehr lehrt die Weinakademie Österreich. Seit 1991 steht die ­Weinakade­mie mit ­einem eigenen Seminar- und Fortbil­ dungs­programm als Non-Profit-Organi­ sation allen Weininteressierten offen. Wein macht Spaß Trocken – süß? Frucht – Würze? Schlank, körperreich, jung, gereift oder alt? Bei einem praktischen Verkostungstraining der Weinakademie für Anfänger anhand von typischen Weinen lässt sich das Angenehme wunderbar mit dem Wissen rund um den Wein verbinden. Das ist aber nur ein Beispiel für Seminare der Weinakadmie. Beim „Weinschnupper­ tag“ oder im „Österreichischen 1

­ eintutori­um“ können Sie alles rund um W den Wein hautnah miterleben: Besuche bei renommierten Winzern, Weingarten­ führungen, Degustationsmenüs und vieles mehr … Solche Weinseminare sind auch ein wunderbares Geschenk: Wie das „1 x 1 des Weinverkostens“ oder ein „Wine and Cheese Weekend“. Oder fehlt Ihnen für eine Firmenveranstaltung ein Rahmenprogramm. Wie wär’s mit einem Wein-Event? Ausbildung zum Weinakademiker Sie wollen eine fachlich fundierte und ­international orientierte Weinausbil­ dung? Das vierstufige Ausbildungspro­ gramm zum Weinakademiker ist die gefragteste Qualifikation in der Wein­ branche und ebnet Ihnen den Weg zum weltweit profiliertesten und angesehens­ ten Weintitel – dem „Master of Wine“.

„Österreichisches Weintutorium“ im Seminarzentrum der Weinakademie Österreich in Rust vom Fr, 20.04. bis So, 22.04.2012 mit Übernachtung inkl. Frühstück im Seehotel Rust. www.seehotelrust.at „Österreichisches Weintutorium“ im Seminarzentrum der Weinakademie Österreich in Rust vom Fr, 22.06. bis So, 24.06.2012 mit Übernachtung inkl. Frühstück im Seehotel Rust. www.seehotelrust.at … weitere Seminare finden Sie im Internet unter: www.weinakademie.at

Kontakt: Weinakademie Österreich Seehof | 7071 Rust Tel. +43(0)2685/6853 info@weinakademie.at www.weinakademie.at

2 1   Seehotel Rust Anders als daheim und doch zu Hause fühlt man sich im Seehotel Rust. Mit Blick auf den Neusiedler See oder auf die Ruster Altstadt, inklusive Wellnessoase und Strandbad. www.seehotelrust.at

2   Wachter-Wieslers Wohnothek am Ratschen Die Wohnothek am Ratschen liegt mitten in den Deutsch-Schützer Weinbergen, die perfekte Ergänzung zum Feinschmecker-Restaurant Wachter-­Wieslers Ratschen. www.ratschen.at


DAS BURGENLAND

WIEN SL OWAKE I

E58 SALZBURG LINZ

BRATISLAVA

A21

Kittsee

E60 Parndorf

Neusiedl am See

Eisenstadt 23

Wiener Neustadt

E59

Neu sied ler See

Naturpark Neusiedler See Leithagebirge

A3

26

A3

Friedrichshof

A4

4

8

Nickelsdorf

Podersdorf am See Frauenkirchen Therme

BUDAPEST

Bad Rust 7 Sauerbrunn Kur Mattersburg Klingenbach Naturpark Rosalia - Kogelberg

Zugverbindung Graz

S31

A2

6

Oberpullendorf 18 Bernstein Oberschützen Lockenhaus Unterkohlstätten

Abfahrt Pinkafeld

20 Abfahrt Lafnitztal/Oberwart

13

Abfahrt Sebersdorf/ Bad Waltersdorf

Burgauberg Burgau Neusiedl b. Güssing

12

Lutzmannsburg Therme

Rattersdorf

Schachendorf Großpetersdorf

Litzelsdorf Ollersdorf

17

Deutsch-Schützen

Stegersbach Therme• Sport

Rauchwart

UNGARN

26

Naturpark in der Weinidylle

24 11 St. Michael Bildein KukmirnGerersdorf Eberau 19

Güssing

Heiligenbrunn

Naturpark Raab - Őrség - Goricˇko Heiligenkreuz

Loipersdorf Therme• Golf

Zugverbindung Graz

Neckenmarkt Nebersdorf Großmutschen

Raiding

5 Bad Tatzmannsdorf Kur • Therme• Sport Rechnitz 10 Oberwart

Wörterberg

GRAZ

9 21

Deutschkreutz

Frankenau Naturpark Geschriebenstein - Irottko˝

Abfahrt Pinggau/Friedberg

Abfahrt Ilz-Fürstenfeld

Pamhagen

Naturpark Landseer Berge Tschurndorf 16

22

Neuhaus/Klb.

Jennersdorf 25

Neumarkt/Raab St. Martin/Raab Minihof-Liebau Bonisdorf

SLO WEN IEN

Kreativkurse (Zahl = Seitennummer) Therme Golfplatz Naturpark

DAS BURGENLAND IN ÖSTERREICH

IMPRESSUM: Herausgeber: Zentrum für Kreativwirtschaft Burgenland in Kooperation mit Burgenland Tourismus Grafik & Layout: seier.com Werbeagentur Redaktion: Isabella Hofmann-Mähr Lektorat: Sylvia Eisenreich Fotos: Burgenland Toursimus/Lammerhuber, Südburgenland Tourismus, Croce & Wir, Lexi Horvath, Andreas Müller Druck: Nov. 2011, Gröbner Druck

Information und Beratung: Burgenland Tourismus 7000 Eisenstadt, Johann Permayer-Straße 13 Tel. +43 2682/633 84-0, Fax. +43 2682/633 84-20 info@burgenland.info www.burgenland.info www.kreativreisen-burgenland.at

Projektleitung & Realisierung: Regionalmanagement Burgenland GmbH, Zentrum für Kreativwirtschaft, 7423 Pinkafeld, 7000 Eisenstadt office@kreativwirtschaft.net, www.kreativwirtschaft.net Alle Angaben trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr. Stand: November 2011. Dieses Projekt wird von der EU und vom Land Burgenland unterstützt und gefördert.


www.burgenland.info www.kreativreisen-burgenland.at


Kreativreisen Broschure