Issuu on Google+

1

2

Vorneweg

Begrüßung

4

Hallo Kinder Guten Morgen in diesem Haus Hallo und guten Morgen Guten Morgen, sagt der Himmel Guten Tag Hallo Kinder, es geht los

Kennenlernen

12

Wer hat die Kekse aus der Dose geklaut? Wie, wo, wer heißt Felix?

Echolieder

14

Oh, aleele Knopffabrik Adler will fliegen Oma Nolte

Anfangslieder

22

Komm, sei mein Gast Fünf kleine Fische Die Partner von Zehn Alle Kinder lernen lesen

Spiellieder

32

Boogie Woogie Die Räuber Talerlied Kopf und Schulter

Tänze

40

So ein schöner Tag Chu chu uá Nossa, nossa Hadi bakalim

Basteln und Singen

50

Glockenkranz Singemännchen Fangbecher

Musik in der Grundschule spezial

Eine Schultüte voll Musik


2

Vorneweg Basis

THEMA •••••

Ill.: Sylvie Toporski

Vorneweg

Groß, bunt und prallvoll mit Süßigkeiten und

Alle Unterrichtssequenzen sind während der

ten. Es bietet sich an, den im Stundenplan wö-

Geschenken – so sieht sie aus, die Schultüte,

Arbeit mit einem ersten Schuljahr entstanden.

chentlich einstündig ausgewiesenen Musik-

die sich Kinder wünschen. Auch LehrerInnen,

Die Rückmeldungen vieler ErstklassenlehrerIn-

unterricht auf mehrere Tage zu verteilen. Jeden

die ein erstes Schuljahr übernehmen, freuen

nen bestätigen die große Akzeptanz bei ihren

Tag eine kleine musikalische Sequenz – das

sich über eine gut gefüllte Schultüte. Doch an-

Schülerinnen und Schülern. Außerdem schätzen

lockert den Unterricht auf, sorgt für Bewegung,

stelle von Bonbons und Schokolade sollen in-

Lehrkräfte die schnelle und effektive Umsetzung

Spaß und Abwechslung.

teressante Anregungen und Materialien für die

der Materialien. Auch KollegInnen ohne musi-

Oft ist es das Singen von Liedern, das in den

ersten Wochen den Schulanfang versüßen.

kalischen Hintergrund können mit diesen musi-

ersten Wochen im Mittelpunkt des Musikunter-

Und weil mit Musik bekanntlich alles besser

kalischen Angeboten ihren Unterricht berei-

richts steht. Die vielen hier abgedruckten Lieder

geht, haben wir aus 60 Ausgaben der Musik in

chern.

bieten über das Singen hinaus zahlreiche Mög-

der Grundschule die besten Lieder, Spiele und

lichkeiten für die unterschiedlichsten Aktivitäten

Tänze für den Anfangsunterricht herausgesucht

Im Unterricht

wie z. B. Tanzen, Basteln, Malen und Spielen.

voll Musik zusammengestellt.

In der ersten Klasse unterrichtet die Klassenleh-

das Tanzen einen großen Stellenwert. Beson-

Die Beiträge von acht AutorInnen (siehe Kasten

rerin fast alle Fächer, das bedeutet, dass sie in

ders ErstklässlerInnen haben einen großen Be-

auf der nächste Seite) sorgen für eine große

der zeitlichen Einteilung der Unterrichtsschwer-

wegungsdrang, der mit diesen einfachen, ohne

Vielfalt an unterschiedlichen musikalischen An-

punkte flexibel sein kann. Nur selten wird der

viel Umräumaufwand zu realisierenden Pop-

geboten.

45-Minuten-Takt für eine Fachstunde eingehal-

tänzen schnell zu befriedigen ist.

und daraus dieses Spezialheft Eine Schultüte

Musik in der Grundschule spezial

Eine Schultüte voll Musik

Mit vier Choreografien zu populärer Musik erhält


3

Wegweiser

Die meisten Lieder sind als Original zu hören, anschließend folgt ein Playback, zu dem die

Hörbeispiele

Eine Schultüte voll Musik gliedert sich in sieben

Kinder mitsingen können. Das Singen zum

Kapitel, die farbig unterschieden sind, sodass

Playback ist oft nicht so einfach, wie man

Dieses Symbol weist auf Hörbeispiele auf der beiliegenden CD hin.

einzelne Beiträge schnell gefunden werden

denkt. Wichtig ist, dass der Lehrer den Kindern

können. Im Mittelpunkt der ersten beiden Ka-

den genauen Einsatz gibt und die Musik so laut

Arbeitsauftrag

pitel stehen einfache Sprechverse zur Begrü-

ist, dass die Sänger sie gut hören können, aber

ßung und zum Kennenlernen, die mit körper-

nicht so laut, dass sie den Gesang übertönt. Bei

Dieses Symbol weist auf ein Arbeitsblatt für die Schülerhand hin.

eigenen Instrumenten begleitet werden. An-

Musikstücken, die nur zum Tanzen oder zum

schließend folgen vielgestaltige Lieder: Lieder,

Mitsingen zum Original gedacht sind, wurde auf

um den Unterricht zu eröffnen, Lieder, die beim

ein Playback verzichtet.

Rechnen und Lesen helfen, Lieder, zu denen man sich bewegen kann, Lieder, zu denen gespielt oder gebastelt werden darf, und viele

Ideen-Fundus

mehr. Jedes Kapitel umfasst zwei bis vier Unter-

Nicht nur ErklässlerInnen lassen sich mit den

richtssequenzen. Nach einer kurzen Einleitung

Anregungen aus diesem Heft begeistern. Fast

zum Thema folgen die Hinweise und Unter-

alle Unterrichtsideen können auch in höheren

richtstipps zu den einzelnen Materialien. Die

Klassen umgesetzt werden. Besonders die pop-

AutorInnen

Initialen unter jedem Beitrag verweisen auf den

pigen Tänze kommen selbst bei „den Großen“

jeweiligen Autor (s. Kasten rechts).

in der Grundschule noch gut an. Während die

Lieder, Noten und Arbeitsblätter für die Schüler-

Schokoladen-Inhalte von Schülertüten schnell

hand sind so angeordnet, dass sie mühelos ko-

vernascht sind, finden Sie in der Schultüte voll

piert werden können und dürfen. Seiten, die

Musik einen immer wieder brauchbaren Ideen-

nur für den Lehrer bestimmt sind, wie z. B. die

Fundus für alle Grundschuljahre.

FF = Frauke Franz ist Erzieherin in Vollbüttel/Kreis Gifhorn und Mitbetreiberin des Kindertheaters „Klimperklein“. WH = Wolfgang Hering ist Komponist und Musiker im Trio Kunterbunt. HH = Heinrich Herlyn ist Lehrer und Chorleiter in Aurich. WK = Wolfgang Koperski ist Schulleiter in Wattenbeck und Liederbuchautor. FN = Friedrich Neumann ist Autor für Musikpädagogik und Mitherausgeber von Musik in der Grundschule. KR = Karina Reuter ist Pastorin und Lehrerin in Hillerse. FS = Frigga Schnelle ist Lehrerin in Lüneburg und Mitherausgeberin von Musik in der Grundschule. HS = Heike Schrader ist Autorin und Textdichterin in Hillerse, Kreis Gifhorn und Mitbetreiberin des Kindertheaters „Klimperklein“.

Tanzbeschreibungen, eignen sich nicht zum Kopieren, weil farbige Fotos durchs Vervielfältigen an Qualität verlieren. Zur Vereinfachung des Lesens und des Schriftbilds wurde überwiegend nur eine Anredeform – die männliche – gewählt. Wenn von Lehrer oder Schüler die Rede ist, sind aber grundsätzlich beide Geschlechter gemeint.

Hörbeispiele auf der CD Generell befinden sich zu jedem Beitrag mehrere Hörbeispiele auf der CD. Die Hörbeispielnummern sind unter dem CD-Symbol im farbigen Kasten auf den Einführungsseiten zu finden. Danach werden die zum Kapitel gehörigen Materialseiten genannt.

Musik in der Grundschule spezial

Eine Schultüte voll Musik


14

Echolieder Basis

THEMA •••••

Echolieder Das „Echo“ oder „Call and response-Prinzip“ ist sicher vielen durch die Tradition des Gospelgesangs bekannt. Eine Zeile wird vorgesungen, der Chor antwortet in der gleichen Art und Weise. Diese Art von Liedgestaltung ist bei fast allen Schülern sehr beliebt. Das liegt daran, dass die Melodien dieser Lieder meistens eingängig und schnell nachsingbar sind. Viele Echolieder sind darüber hinaus witzig und oft ergänzen pantomimische Bewegungen den Text. Die kurzen Liedabschnitte, die in der Papageienmethode vor und nachgesungen werden, eignen sich besonders für Erstklässler, die noch nicht lesen und schreiben können. Sie werden sofort in die Lage denn er singt nicht mit der Klasse, sondern vor der Klasse.

© Loretta Hostettler

versetzt, mitzusingen. Der Einzige, der Text und Melodie sicher beherrschen muss, ist der Solosänger,


15

Oh, aleele

Geräusche machen, z. B. „dschke sch dschke sch …“. Die Bewegungen

Dieses gern gesungene Lied macht heute noch

können im Sitzen oder im Stehen aus-

in vielen Kinder- und Jugendgruppen in ver-

geführt werden. Am Schluss sind alle

schiedenen Varianten die Runde. Der besondere

Mitwirkenden völlig geschafft.

Clou dabei ist, das Stück in verschiedenen Stim-

Erweiternd können die Kinder die Tätig-

mungen zu singen: als Kinder- und Männer-

keiten noch aufzeichnen (s. Arbeitsauf-

chor, mit Kaugummi im Mund oder französi-

trag S. 17).

WH

schem Akzent, im Dreiertakt zum Schunkeln Zu beachten ist dabei, dass die letzte Phrase

Adler will fliegen

doppelt so lang dauert wie die vorherigen. Der

Das schlichte und in seiner Einfachheit wun-

Vortragende sollte darauf achten, dass die Form

derschöne Indianerlied Adler will fliegen ge-

eingehalten wird, d. h. es dürfen keine unnöti-

hört zu den Bewegungsliedern, die be-

gen Pausen entstehen. Die Auftakte in der

sonders bei Jungen sehr beliebt

zweiten und dritten Phrase müssen beachtet

sind. Vor allem die ausdrucksstarke

werden. Das erleichtert der Gruppe dann das

und schwungvolle Bewegungsgestal-

Mitmachen. Nach einigen Wiederholungen ist

tung hat es den Kindern angetan.

das Prinzip jedem klar. Nebenbei ist das mehr-

Ob auch die Bewegungen authentisch sind, so

Die sechs Zeichnungen auf der Seite 21 zeigen

malige Wiederholen auch eine gute rhythmi-

wie Text und Melodie, ist nicht bekannt. Sie

diese nachgeahmten Personengruppen und zu-

sche Schulung.

wurden zusammen mit dem Lied Fly like an

sätzlich noch einen Roboterchor. Vergrößert

eagle von Wolfgang Jehn veröffentlicht. Wichtig

und an der Tafel befestigt oder auf Folie kopiert

Knopffabrik

ist, dass die Lehrkraft mit möglichst viel körper-

kann ein vorher ausgewählter Dirigent auf eines

lichem Ausdruck die Bewegungen vormacht. Je

der Bilder zeigen und damit seinen Wunschchor

Zu den beliebtesten Echospielen gehört der Rap

überzeugender das Vorbild, desto besser wird

bestimmen. Die Klasse versucht dann die ent-

Hallo mein Name ist Joe und ich arbeite in einer

auch das Ergebnis bei den Kindern sein. Beide

sprechende „Stimmung“ darzustellen. Span-

Knopffabrik. Das Original kommt aus Amerika

Füße stehen fest auf dem Boden, die Beine sind

nend ist es auch, wenn ein Kind, wie beim Kar-

und ist dort in verschiedenen Textversionen be-

leicht gespreizt.

tenspiel, blind eines der Kärtchen zieht und

kannt. Auch bei den deutschsprachigen Fassun-

Die mit der Hand symbolisierte Adlersilhoutte ist

dem Bild entsprechend vorsingt. Ob die nach-

gen gibt es die unterschiedlichsten Varianten.

für Erstklässler nicht so einfach hinzukriegen.

singende Gruppe wohl sofort weiß, wen sie ge-

Tim Toupet hat 2011 eine Liedfassung des Sprech-

Ein kleiner methodischer Tipp:

rade imitiert?

stücks veröffentlicht.

„Seht mal in eure Handflächen, ob sie sauber

Der Fantasie für weitere Möglichkeiten sind na-

Sowohl im Echospiel wie auch beim Echolied

sind. Jetzt spreizt ihr die Finger weit auseinan-

türlich keine Grenzen gesetzt. Wie klingt das

wiederholen und bewegen sich die Kinder ent-

der (aber dabei weiter in eure Handflächen

Lied wohl, wenn es fröhliche oder sehr traurige

sprechend den Anweisungen des Vorsprechers.

schauen) und kreuzt die Daumen.“

Menschen singen?

Das Spiel beginnt ganz sacht. Alle drehen mit

Erweiternd kann noch eine einfache Stabspiel-

einer Hand an einem imaginären großen Knopf

begleitung einstudiert werden (s. S. 20).

WH

dann im Laufe des Stücks immer mehr Spielhandlungen bzw. Bewegungen hinzu. Von den

dass es in verschiedenen „Stimmungen“

gesungen

wird: als Kinderchor, als Frauenchor, als Cowboys (mit Kau-

gummi im Mund), als Verliebte, als Punkband, als Roboter usw.

HH

HH

und wiederholen jeweils eine Zeile. Es kommen

© Loretta Hostettler

porski Ill.: Sylvie To

oder in einer Wild-West-Version.

Hörbeispiel 12-16 auf der CD:

Oma Nolte

12 Oh, aleele 13 Knopffabrik 14 Adler will fliegen (Fly like an eagle) 15 Adler will fliegen – Playback 16 Oma Nolte (Atze)

SchülerInnen wird gute Kondition verlangt,

Das Lied Oma Nolte des Berliner Kinderlieder-

denn das Spiel wird mit zunehmender Dauer

machers Thomas Sutter und seiner Musikgruppe

immer anstrengender. Je nach Situation und

„Atze“ wird seit Jahren in vielen Grundschul-

Altersgruppe kann auch eine Zeile (z. B. die

klassen voller Inbrunst geschmettert. Die Melodie

dritte Strophe) weggelassen werden. Möglich ist

ist sehr einfach und den kurzen Nonsenstext be-

es auch, das Stück noch zu erweitern, z. B. mit

herrscht jeder bereits nach einmaligem Vorsingen.

Arbeitsauftrag

einer zweiten Zeile: „Ich hab Familie, ein Haus

Ein besonderer Reiz des Lieds Oma Nolte liegt

und ’nen Hund.“ Der Knopf kann zusätzliche

neben dem sprachspielerischen Aspekt darin,

Knopffabrik – Arbeitsauftrag Oma Nolte – Bildkarten

Musik in der Grundschule spezial

Eine Schultüte voll Musik


Eine Schultüte voll Musik