Spielzeitheft 2018/2019

Page 1

SPIELZEIT 2018/2019

GANZ ANDERS LANDESTHEATER SCHWABEN


Regional. Engagiert. LEW. Wir Ăźbernehmen Verantwortung und unterstĂźtzen Initiativen und Projekte in den Bereichen Kunst und Kultur. Informieren Sie sich unter www.lew.de


Inhalt

Vorworte 2 Neu & GANZ ANDERS 8 Spielzeitauftakt: Theaterfest GANZ ANDERS 13 GROSSES HAUS Margarete Maultasch UA 15 Hamlet 17 Ein ganzes Leben UA 19 Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone 21 Die bitteren Tränen der Petra von Kant 23 FREILICHTTHEATER Der Talisman 25 STUDIO Funny Girl 29 Ada und ihre Töchter DSE 31 Michael Kohlhaas 33 Das große Heft 35 FLUGHAFEN MEMMINGEN Am Boden 37 FOYERBÜHNE Café Rieger UA 39 WIEDERAUFNAHMEN 40 JUNGES THEATER Junges Theater – Einführung 43 Theaterpädagogik 44 Der gestiefelte Kater 49 Die Stadt der vielen Farben UA 51 Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone 53 THEATER EXTRA Bürgerbühne Schwaben 55 Theater Extra 56 SERVICE Abonnements 60 Theaterbus 63 Sitzplan 64 Preise 65 AGB & Kontakt 66 Team & Impressum 68 Dem Spielzeitheft liegt ein Premierenkalender bei.

1


Vorworte

Dem Landestheater Schwaben kommt in der schwäbischen Theaterlandschaft eine besondere Bedeutung zu. Es leistet in eindrucksvoller Weise zum vielfältigen kulturellen Leben in Schwaben einen ebenso wertvollen wie unübersehbaren Beitrag. Mit seiner Unmittelbarkeit und Authentizität hat es sich seinen Platz in der schwäbischen Kulturlandschaft gesichert. Anspruchsvoll, kurzweilig, vielfältig und abwechslungsreich. Das sind die Schlagworte, mit denen sich das neue Programm des Landestheaters Schwaben auch in der Spielzeit 2018/2019 charakterisieren lässt. Wie schon in den Jahren zuvor ist es dem Landestheater Schwaben auch für die neue Spielzeit gelungen, mit seinem Spielplan nicht nur anspruchsvolles, sondern auch ansprechendes Theater zu bieten. Die Vielfalt des Spielplans mit seiner großen Bandbreite ist auch in der kommenden Spielzeit beste Voraussetzung dafür, dass das Landestheater wieder Jung und Alt begeistern wird. Mein Dank gilt den Künstlern, aber auch den zahlreichen Förderern sowie dem Zweckverband, dem der Bezirk Schwaben sowie Landkreise, Städte und Gemeinden vom Ries bis in das Allgäu angehören. Den Besucherinnen und Besuchern wünsche ich für die kommende Spielzeit viel Freude und inspirierende Eindrücke bei den einzelnen Aufführungen. Vergessen Sie am Ende der Aufführungen nicht den gebührenden Applaus für die Akteure und fleißigen Helfer vor und hinter den Kulissen!

Karl Michael Scheufele Regierungspräsident

2


Vorworte

Sehr geehrte Damen und Herren, schon immer hat Theater die Aufgabe, die Welt abzubilden, sie darzustellen und zu befragen. Mit dem Kunstgriff der theatralischen Überhöhung lässt Theater vieles GANZ ANDERS erscheinen und erlaubt so einen inspirierenden, neuen Blick! Eine große Herausforderung für alle Akteure hinter und auf der Bühne stellt immer wieder die Auswahl der Stücke dar. Dafür braucht es Neugier und Mut! Anteilnehmende Theaterarbeit, die engagiert Öffentlichkeit herstellt und nicht nur die „leichte Muse“ unterhaltsam auf die Bühne bringt, zeichnet das Landestheater Schwaben aus. Ich freue mich auf die Spielzeit 2018/19, die unter dem Motto GANZ ANDERS emotionales und vitales Theater für jedes Alter auf die Bühne bringt. Neben Theaterklassikern, Komödien, dem tollen mobilen Kinder- und Jugendtheater, Workshops, Kursen und Aufführungen mit Bürger-Beteiligung setzt Intendantin Dr. Kathrin Mädler weiter auf zeitgenössische Stücke mit topaktuellen Bezügen, beeindruckend oft auch als Uraufführung. Gespannt bin ich auf die Mädler-Inszenierung des Dramas MARGARETE MAULTASCH, eine raffinierte Mischung aus modernem Volkstheaterstück und klassischem Drama um eine mittelalterlich-moderne Herrscherin. Viele Unterallgäuer wird die musikalische Revue CAFÉ RIEGER ins LTS locken: Eine herrliche Idee mit Lokalkolorit, war dieses Kaffeehaus doch eine Memminger „Institution“! Ganz hervorragend finde ich das theaterpädagogische Angebot, das großen und kleinen Besuchern in vielen Formaten einen Einblick in die Kunstform Theater gibt. In dieser Saison zeigt — in Kooperation mit der MEWO Kunsthalle — DIE STADT DER VIELEN FARBEN den Allerkleinsten ab 4 Jahren, wie ein Maler eine graue Stadt verändert. Gerade in Zeiten einer globalen und immer komplexeren Welt ist die Suche der Menschen nach Identität von besonderer Bedeutung. Dies begründet die kulturelle Arbeit für uns im Bezirk nochmals in spezieller Weise. Das Landestheater Schwaben unterstützt uns hierbei als eine unserer herausragenden schwäbischen Kultureinrichtungen enorm! Ich wünsche Intendantin Dr. Kathrin Mädler und allen Mitwirkenden viel Erfolg und allen Theaterfreunden anregende Unterhaltung!

Jürgen Reichert Bezirkstagspräsident von Schwaben

3


Vorworte

Unter dem Titel GANZ ANDERS präsentiert die Intendantin Dr. Kathrin Mädler in ihrer dritten Spielzeit am Landestheater Schwaben ein vielseitiges Programm, das mit zeitgenössischen Stücken, großen Klassikern wie HAMLET und musikalischen Produktionen aktuelle gesellschaftspolitische Themen ins Scheinwerferlicht rückt. Die Auseinandersetzung mit Fremdheit und Anderssein in unterschiedlichen Theaterstücken für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist anspruchsvoll, gesellschaftspolitisch von hohem Wert und unterhaltsam zugleich. Das Theaterteam um Dr. Kathrin Mädler sucht in Publikumsgesprächen einen engen Kontakt und Austausch mit den Besucherinnen und Besuchern. Darüber hinaus geben die unter der neuen Intendanz gegründete Bürgerbühne, Workshops und Spielclubs allen Interessierten die Möglichkeit, die Kraft des Theaters aus einer neuen Perspektive zu erleben und sich an ihrer Bühnenstätte direkt zu beteiligen. Das Landestheater Schwaben bietet mit dem vorliegenden Spielplan für das gesamte Spielgebiet wieder spannendes Theater auch außerhalb der Metropolen und erfüllt damit seinen kulturellen Auftrag und den Anspruch des Zweckverbandes Landestheater Schwaben, für den die Stadt Memmingen, der Bezirk Schwaben und Landkreise, Städte, Marktgemeinden und Gemeinden neben den Zuschüssen des Freistaates Bayern ihren solidarischen Beitrag leisten. Mein Dank gilt der Intendantin, dem Ensemble und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr herausragendes Engagement und ihre Leistungen. Den Theaterfreunden in Stadt und Land wünsche ich unterhaltsame und anregende Stunden mit unserem Landestheater Schwaben.

Manfred Schilder Oberbürgermeister der Stadt Memmingen Vorsitzender des Zweckverbandes Landestheater Schwaben

4


Vorworte

GANZ ANDERS Niemand weiß, wie dein Leben sein wird. Es könnte so schön sein. Weißt du das nicht? Du könntest Gottes Stimme in dir tragen, du könntest den Verlauf der Menschheitsgeschichte ändern... Vielleicht wird dein Leben überhaupt nicht außergewöhnlich sein, außer für dich. Das ist auch okay. Noah Haidle: Ada und ihre Töchter Wer gehört zu uns und wer nicht? Diese Differenzierung ist gerade heiß diskutiert, und mit ihr blühen Ressentiments und Vorurteile in der öffentlichen Debatte. Feindselige Kommentare und gemeine Klischees gegen Minderheiten dürfen ja schon längst wieder gesagt werden – wenn man in die USA schaut, in die Türkei, nach Russland und natürlich zu den Parteien des rechten Randes in Europa und jetzt auch im Bundestag. Damit entstehen neue Ausgrenzungsmechanismen, und lange erkämpfte Freiheiten werden (wieder) zurück genommen. Viele Menschen haben offenbar unermesslich große Angst vor dem Anderen, dem Fremden. Wir müssen uns also mit Fremdheit und dem Gefühl des Fremdseins auseinander setzen – und mit der Frage, wer das Recht hat zu entscheiden, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Das Theater hat schon immer das Andere, das Eigenwillige, das Besondere gefeiert. Und die Empathie, den einfühlsamen Einblick in ein fremdes Leben. Die Begegnung mit Fremdheit ist im Theater etwas Aufregendes, Schönes, Inspirierendes – vielleicht sogar Magisches. Wir können das Fremde ansehen und davon für unser eigenes Leben lernen und profitieren. Wir lassen uns auf einen anderen Lebensentwurf ein, und er verliert seine Bedrohlichkeit. Wir erfahren ganz emotional die Geschichte des Anderen und damit eine neue Möglichkeit Leben zu gestalten. Das Theater ist ein Ort, an dem wir uns ganz einfach zur Vielheit bekennen, zur Demokratie und zur Diversität. Seid anders! ruft das Theater den Menschen zu. Und so lässt sich die Spielzeit 2018/19 auf Leben, Identitäten und Weltentwürfe ein, die GANZ ANDERS sind: Wir begegnen Außenseitern und Verstoßenen, kühnen Utopisten und wilden Frauen, glücklichen Einsiedlern und einsamen Lebemännern; dem leisen Triumphieren und dem grandiosen Scheitern. Wir freuen uns auf viel Theater, auf Energie, Magie und Träumerei – und ganz besonders auf Sie! Ihre

Kathrin Mädler Intendantin & das Team des Landestheaters Schwaben

5


GFA Gesellschaft für Außenwerbung GmbH

www.plakat-macht-bekannt.de


Gewinnen Sie maximale Aufmerksamkeit. Die perfekte mobile Werbung – immer und überall einsetzbar. Ausrollen, aufstellen und fertig ist Ihre Präsentation!

Wir drucken Plakate und Displays


Neu & GANZ ANDERS

NACH ALL DER LANGEN ZEIT

Ein Abend mit Songs & Szenen von und mit Regina Vogel & einem Pianisten

Die Gesellschaft muss den Hunger der Frauen anerkennen. [...] unseren Hunger nach leidenschaftlicher Politik, unseren Hunger danach, Raum einzunehmen und aus unserem eigenen Fleisch heraus zu leben und zu handeln. Laura Penny Wie sieht Emanzipation heute aus? Vieles scheint von Simone de Beauvoir und anderen bedeutenden Feministinnen (zumindest in Deutschland) erreicht. Wir haben ein weibliches Staatsoberhaupt, die Ehefrau muss ihren Mann nicht mehr um Erlaubnis bitten zu arbeiten, Vergewaltigung in der Ehe ist strafbar und endlich heißt das „Nein“ auch vor dem Gesetz „Nein“. Politik und Wirtschaft sollen weiblicher werden, Frauenquoten werden durchgesetzt... Aber was heißt es wirklich, sich zu emanzipieren? Wovon müssen wir uns heutzutage als Frauen emanzipieren - jede einzelne von uns und immer wieder von Neuem? Von der Gesellschaft? Dem Kapitalismus? Der Vergangenheit? Der Angst vor unserer Sexualität und der Verletzlichkeit, die mit ihr einhergeht? Die musikalisch-szenische Collage NACH ALL DER LANGEN ZEIT beschäftigt sich genau mit diesen Fragen und lädt Frauen wie Männer dazu ein, das so oft verwendete Wort Emanzipation noch einmal komplexer zu betrachten.

WERKSTATT – ENSEMBLE MACHT THEATER In unserer neuen Reihe zeigen Mitglieder des Schauspielensembles, was sie künstlerisch bewegt. Die WERKSTATT ist Raum für Experimentelles, Interdisziplinäres und Phantastisches. Schauspielerinnen und Schauspieler realisieren eigene theatrale Ideen, Projekte und Konzepte – als SängerInnen, DarstellerInnen, Inszenierende und Choreographierende. Die Ergebnisse werden im Repertoire des Landestheaters gezeigt.

8


Neu & GANZ ANDERS

STÜCK

[WeibStück] Tanztheater von und mit Miriam Haltmeier & einer Schauspielerin & einer Tänzerin

Weiblichkeit ist ein Thema, das auf verschiedenste Arten und Weisen in den letzten Jahrzehnten diskutiert und analysiert wurde und wird. Die Beschäftigung mit Feminismus, Frauenrechten und der Emanzipation der Frau hat aber vielfach einen wissenschaftlich-intellektuellen Zugang gesucht. In diesem Stück wechselt das Publikum von vornherein die Perspektive – es wird zu einem Blick nach innen angeregt. Der Abend will dem „Mythos Frau“ nachgehen: Verschiedene Kulturen und Mythen dienen im tänzerischen Erzählen dazu, eine neue Neugierde am Weiblichen zu wecken. Das Stück macht sich auf die Suche und fragt: Was ist typisch Frau? Gibt es eine weibliche Intuition? Was bringt diese? Liegt darin eine Urkraft? Wird vieles als weibliche Schwäche ausgelegt, was eigentlich eine große Kraft ist? Dabei spielen faszinierende Frauen aus der Geschichte des Theaters und der Menschheit eine Rolle; aber auch der Alltag der heutigen Gesellschaft findet Eingang in diese Suche. WEIBSTÜCK ist ein Abend mit Schauspiel, Sound und Tanz, der Mut macht, den eigenen Gedanken Flügeln zu verleihen. Premiere im Mai 2019

WERKSTATT – ENSEMBLE MACHT THEATER In unserer neuen Reihe zeigen Mitglieder des Schauspielensembles, was sie künstlerisch bewegt. Die WERKSTATT ist Raum für Experimentelles, Interdisziplinäres und Phantastisches. Schauspielerinnen und Schauspieler realisieren eigene theatrale Ideen, Projekte und Konzepte – als SängerInnen, DarstellerInnen, Inszenierende und Choreographierende. Die Ergebnisse werden im Repertoire des Landestheaters gezeigt.

9


Neu & GANZ ANDERS VORSTELLUNG DER SPIELZEIT Das Leitungsteam stellt Ihnen exklusiv das gerade veröffentlichte Programm der Spielzeit 2018/19 vor. Eintritt frei – bitte holen Sie sich Ihre Zugangskarte an der Theaterkasse! Breckel’s Brasserie bietet Getränke an. Termin: 19. Mai 2018 um 11:00 Uhr auf der Foyerbühne BUCHCLUB. EIN LITERARISCHER SALON In unserem neuen Salon stellen ein interessanter Gast aus dem Allgäu und ein Ensemblemitglied ihre Lieblingsbücher vor und die Dramaturgie überlegt, ob sie nicht als Bühnenstoff taugen!? Gemeinsam mit Ihnen und den Gästen möchten wir im Intendanzbüro bei Wein und Oliven ins Gespräch kommen über Literatur und Theater und warum diese die Welt bedeuten. Termine und Gäste finden Sie auf unserer Homepage und im Leporello. GROSCHENROMANLESUNGEN ZWISCHEN WEIHNACHTSWAHN UND HEIMATMINISTERIUM Als weiteres vorweihnachtliches Highlight werden die meistverkauften Groschenromane des Landes durch die Experten des Landestheaters auf ihre Weihnachts- und Heimattauglichkeit überprüft. „Heimatsterne“, „Bergkristall“, „Edelweiß“ und weitere Hochkaräter liefern uns Stoff für eine zutiefst verschneite, heimelige Weihnachtslesung. Folgen Sie dem Stern auf den Gipfel der Weltliteratur! Ende November / Dezember 2018, Eintritt: Zahlen Sie, was Sie wollen! STÜCKETAUSCH MIT DER KULTURWERKSTATT KAUFBEUREN Im Stücketausch mit der etablierten Kulturwerkstatt Kaufbeuren bringt das Landestheater seine erfolgreiche Jugendproduktion KRIEG. STELL DIR VOR, ER WÄRE HIER nach Kaufbeuren und holt im Austausch das vorweihnachtliche Kultstück OX & ESEL nach Memmingen: 6+ OX & ESEL von Norbert Ebel Es ist bitterkalt in dieser Nacht in Bethlehem. Kein Stern leuchtet am Himmel. Alles schläft... Nur Ox und Esel nicht. In ihrem Stall, genauer gesagt in ihrer Krippe direkt auf ihrem Fressen, liegt ein Kind und schreit. Ox will das Kind sofort loswerden. Esel ist sich da nicht sicher. Es könnte ja ein besonderes Kind sein, vielleicht sogar das Jesuskind...ist doch die Zeit dafür...! Das Kultstück OX & ESEL ist eine schöne Bescherung für die ganze Familie – und das schon in der Adventszeit! Mit: Uwe Amberger, Thomas Garmatsch, Musikalische Leitung: Tiny Schmauch Samstag, 15. Dezember 2018, 15 Uhr, Studio

10


Neu & GANZ ANDERS FREUNDESKREIS Sie interessieren sich für das Theater! Sie sind aufgeschlossen und engagiert! Sie möchten eigene Ideen verwirklichen! Dann sind Sie hier richtig: Im FREUNDESKREIS für das Landestheater Schwaben können Sie exklusive Programmpunkte von Probenbesuchen über Fahrten zu Gastspielorten bis hin zu exklusiven Treffen mit dem Ensemble gestalten. Gleichzeitig profitieren Sie von Vorteilen der Mitgliedschaft wie z. B. Kartenermäßigung, vorzeitige Reservierung und vieles mehr. Mit Ihrer Mitgliedschaft tragen Sie zum erfolgreichen Fortbestehen und dem Verständnis von Theater auf breiter Basis bei. Sie werden so zu wichtigen Vermittlerinnen und Vermittlern zwischen Publikum und Theaterschaffenden. Sie möchten von Anfang an und bei der Etablierung eines Freundeskreises dabei sein? Werden Sie Gründungsmitglied! Informationen erhalten Sie bei: Lydia Dinst, Tel. 08331 94 59 15, lydia.dinst@landestheater-schwaben.de AUFTRITT! THEATER & TRAINING FÜR MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER Bieten Sie Ihren MitarbeiterInnen ein kompaktes und erfrischend anderes Fortbildungsangebot! Wir bieten mit AUFTRITT! ein kompaktes Training mit Methoden aus der Schauspiel-Ausbildung für Ihre Belegschaft an. Das Training beinhaltet 2 Ganztags-Workshops bei Ihnen vor Ort im Betrieb. Vervollständigt wird AUFTRITT! durch Theaterbesuche und eine Führung hinter die Kulissen. Ihre MitarbeiterInnen erhalten besondere Einblicke in die Theater-Abläufe, in denen Organisation, Verlässlichkeit, Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft eine zentrale Rolle spielen. AUFTRITT! eignet sich sowohl für neue als auch langjährige MitarbeiterInnen aller Ebenen, für Führungskräfte und AusbilderInnen ebenso wie für Azubis. Rufen Sie an für weitere Informationen: Claudia Herzog-Kaiser, Tel. 08331 94 59 12, claudia.herzog@landestheater-schwaben.de

11


Vier-Sterne-Hotel in der Altstadt von Memmingen

Übernachtungen, Essen & Trinken, Feiern & Tagen Räumlichkeiten für 10 bis 200 Personen Vier-Sterne-Hotel in der Altstadt von Altstadt Memmingenvo Vier-Sterne-Hotel in der

Übernachtungen, Essen & Trinken,Essen Feiern &&Tagen Trinken, Feiern 75 schöneÜbernachtungen, Zimmer, gute Küche, Bacchuskeller, 75„Rossmarin“, schöne Zimmer, gute Küche, Bacchu Restaurant Vöhlin-Zimmer Räumlichkeiten für 10 bis 100 Personen Restaurant „Rossmarin“, Vöhlin-Zim

Räumlichkeiten für 10 bis 100 Perso

Hotel & R D-87700 Me Salzstrasse Tel.: 0 83 31 www.hotelw

Hotel & Restaurant D-87700 Memmingen Salzstrasse 12 - 14 Tel.: 0 83 31 / 936-0 www.hotelweissesross.de


Spielzeitauf takt

DAS THEATERFEST: GANZ ANDERS Nicht alles wird anders: In schöner Tradition wollen wir mit Ihnen den Auftakt der Spielzeit gebührend feiern! Am 15. September 2018 ab 13 Uhr öffnet das Landestheater Schwaben wieder die Türen sperrangelweit mit einem Programm für alle kleinen und großen Theaterbegeisterten aus Memmingen und dem Umland. Der Eintritt ist natürlich wie immer frei! Wir freuen uns auf die neue Spielzeit und auf ein rauschendes Theaterfest mit Ihnen! Kleine Szenen, Lesungen und Performances an ungewöhnlichen Orten im Haus: Entdecken Sie die Spielzeit 2018/19 GANZ ANDERS! Einblick in die laufenden Proben unserer ersten Premieren MARGARETE MAULTASCH und FUNNY GIRL Führungen hinter die Kulissen, in Werkstätten, Fundusräume und Probebühnen: Lernen Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinter der Bühne und ihre Arbeit kennen. Theater-Workshops der BÜRGERBÜHNE SCHWABEN: Werden Sie heute einmal zu Schauspielerinnen und Schauspielern. Kinderschminken mit unseren Maskenbildnerinnen: Die kleinen Besucherinnen und Besucher können sich nach Herzenslust verwandeln lassen! DER GESTIEFELTE KATER aus dem Weihnachtsmärchen 2018 lädt alle kleinen Gäste zum Basteln und zur Märchenstunde ein! Im Biergarten vor dem Theater gibt es gute Getränke und Gespräche. Die Theatergastronomie sorgt selbstverständlich den ganzen Tag für das leibliche Wohl. Die Hamburger Band TANTE POLLY sorgt musikalisch für Stimmung! 18 Uhr: GANZ ANDERS Spielzeitauftakt auf der großen Bühne mit Songs und Szenen aus den neuen Stücken der Saison 2018/19 und natürlich dem gesamten Ensemble des Landestheaters Schwaben! Der Eintritt ist wieder frei – bitte holen Sie sich Ihre Freikarten ab dem 1. Juli an der Theaterkasse!

13



Großes Haus

MARGARETE MAULTASCH Drama von Christoph Nußbaumeder Uraufführung

Inszenierung: Kathrin Mädler Bühne & Kostüme: Mareike Delaquis-Porschka Vom belächelten Mädchen zur respektierten Machtpolitikerin – Margarete Maultasch, Landesfürstin von Tirol im 14. Jahrhundert, war eine frühe Angela Merkel. Und schon damals muss sie als einflussreiche Frau gegen männliche Bevormundung, die eigenen Minderwertigkeitsgefühle und sexistische Rollenklischees ankämpfen. In unruhigen Zeiten wird die pubertierende Margarete gegen ihren Willen verheiratet und auf die politische Bühne gestellt. Dort findet sie erst langsam ihren Platz, unterstützt von einem aufklärerischen jüdischen Berater, gefährdet durch die Intrigen machthungriger Männer. Die schöne junge Frau muss sich gegen unerwünschte Liebes-Avancen ebenso wehren, wie gegen politische Übergriffe. Die eigenen Lebenswünsche und Sehnsüchte haben wenig Platz. Schließlich aber gewinnt Margarete an Machtbewusstsein und führt ihr Land zu wirtschaftlicher und kultureller Blüte. Bis die Pest hereinbricht und alles zerstört... Der Dramatiker Christoph Nußbaumeder ist bekannt für seine modernen Volkstheaterstücke, die sich mit unserer sozialen Realität höchst eigenwillig und kritisch auseinandersetzen. Seine Figuren sind psychologisch fein gezeichnet, seine Dialoge spannungsreich und lebensnah. In MARGARETE MAULTASCH hat er eine mittelalterliche Herrscherin zur absolut heutigen Hauptfigur eines fast klassisch anmutenden historischen Dramas gemacht. Die raffinierte Mischung aus Frauenbiographie, Politthriller und Volkstheater lässt ebenso an Shakespeares Königsdramen denken, wie an Polit-Analysen à la „House of Cards“.

Premiere am 05. Oktober 2018

15



Großes Haus

HAMLET

Tragödie von William Shakespeare Deutsch von Erich Fried

Inszenierung: Jochen Strauch Bühne & Kostüme: Frank Albert Sound & Komposition: Matthias Schubert Shakespeares HAMLET (1602) ist das meistgespielte Stück der Weltliteratur und auch über 400 Jahre nach seiner Entstehung ein brisantes Generationendrama, eine Heldenreise in den Abgrund und das größte Theaterrätsel aller Zeiten. Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters, des Königs von Dänemark, ist Hamlets Welt aus den Fugen: Die Umstände des Todes sind ungeklärt, die Königin ist schon wieder verheiratet – mit dem Schwager Claudius, dem neuen, auffällig diplomatischen Herrscher. Prinz Hamlet, vom Studium heimgekehrt zur Trauerfeier des Vaters, gerät in den Strudel des politischen Umbruchs und in einen tiefen inneren Konflikt: Politik und Persönliches, alte und neue Welt lassen sich nicht in Einklang bringen. Der Geist von Hamlets Vater spricht von Mord und fordert Rache. Überall scheinen Gefahr und Intrige zu lauern, im Hofstaat, bei seinen Freunden, sogar bei der geliebten Ophelia. Hamlet, überfordert und verzweifelt, stellt sich wahnsinnig... Oder wird er tatsächlich verrückt unter dem Druck, erwachsen zu werden, handeln zu müssen, ohne zu wissen wie? Was ist wahr und was ist Täuschung, welche Weltsicht ist die richtige? Was macht uns zum politischen Menschen? Hamlet zaudert lange und läuft dann Amok – mit dramatischen Folgen. Prinz Hamlet, Shakespeares wohl berühmteste und schillerndste Figur, ist ein Suchender und Fanatiker, ein existentiell Getriebener und Liebessehnsüchtiger zugleich. Vielleicht aber auch nur ein besonders sensibler und klarsichtiger junger Mensch, der an der Realität zerbricht...

Premiere am 12. Oktober 2018

17



Großes Haus

EIN GANZES LEBEN nach dem Roman von Robert Seethaler Uraufführung

Inszenierung: Jana Milena Polasek Bühne & Kostüme: N.N. Der hochmoderne Heimatroman des österreichischen Autors Robert Seethaler, vielen Lesern und mittlerweile auch Theaterbesuchern bekannt durch seinen poetischen Bestseller „Der Trafikant“, erzählt ebenso einfach wie zärtlich die Lebensgeschichte des Arbeiters Andreas Egger. EIN GANZES LEBEN, 2014 erschienen, ist eine Gegenerzählung zu den rasanten Lebensentwürfen unserer globalisierten und digitalisierten Welt. In der Beschreibung einer untergehenden Zeit und der Konzentration auf die wirklich entscheidenden Momente in einem Leben weckt der Roman die Sehnsucht nach Entschleunigung und nach der Unmittelbarkeit von menschlichen Begegnungen. Als uneheliches Kind wird Andreas Egger zum Onkel gegeben – in das Alpental, in dem er sein Leben lang bleiben wird. Ein entbehrungsreiches, karges Leben ist es, das den jungen Mann erwartet: Vom Onkel immer wieder geschlagen, ungeliebt und fortgestoßen, wird er zum lebenslangen Tagelöhner, der sein kleines Geld beim Seilbahnbau verdient. Nur um in den Weltkrieg zu ziehen, verlässt er sein abgeschiedenes Dorf für kurze Zeit. Er trifft seine große Liebe früh, er heiratet und träumt von Nähe und Gemeinschaft, doch eine Naturgewalt nimmt ihm seine junge Ehefrau und das eben gebaute, bescheidene Haus. So wie überhaupt die Natur, der Lauf der Jahreszeiten, das harte Klima der Berge das Leben des Andreas Egger bestimmen. Wenig Glück ist diesem Leben beschieden und doch trotzt der einfache Mann seinem Schicksal mit Sanftmut und Gelassenheit. EIN GANZES LEBEN erzählt auf stille und lakonische Weise von den ganz großen Erfahrungen des Lebens: Vom Lieben und Sterben, von Einsamkeit und Freundschaft – und von der Gewalt der Natur, die der Mensch immer wieder und immer wieder vergeblich zu bezwingen sucht.

Premiere am 07. Dezember 2018

19



Großes Haus

SUPERGUTE TAGE ODER DIE SONDERBARE WELT DES CHRISTOPHER BOONE nach dem Roman von Mark Haddon Bühnenfassung von Simon Stephens

Inszenierung: Thomas Ladwig Bühne & Kostüme: Swana Gutke Mit einer brillant gezeichneten Hauptfigur, Tiefe, Witz und Spannung werden die Zuschauer feinsinnig in die ungewöhnliche Welt des fünfzehnjährigen Autisten Christopher Boone geführt. SUPERGUTE TAGE ist ein spannender, witzig-anrührender und intelligenter Abend über das Erwachsenwerden, über verloren geglaubte Hoffnungen zersplitterter Familien und eine sehr besondere Art die Welt zu sehen. Alles beginnt mit einem Mord. Der Nachbarshund Wellington liegt mit einer Mistgabel im Bauch auf dem Rasen. Um sieben Minuten nach Zwölf findet ihn der fünfzehnjährige Christopher und wird schnell verdächtigt, die Tat begangen zu haben. Das ist der Beginn einer Kriminalgeschichte und Christopher ist ihr Erzähler und Detektiv. Er weiß beinahe alles über Mathematik aber nur sehr wenig über Menschen, denn der Umgang mit ihnen versetzt ihn schnell in Panik. Er liebt Primzahlen und die Wahrheit. Er liebt die Farbe Rot und er hasst Gelb und Braun. Noch viel mehr hasst er es, angefasst zu werden und geht nie weiter als bis ans Ende der Straße. Die Ermittlungen der Polizei scheinen schnell abgeschlossen zu sein und Christopher beschließt, den Täter selbst zu finden. Er bricht aus seiner bisher eng abgesteckten Welt aus und wagt sich weit über ihre Grenzen hinaus. Eine spannende Reise beginnt, die Christopher nicht nur zum Täter führt, sondern auch sein bisheriges Leben komplett auf den Kopf stellt. Mit seinem Erstlingsroman „The Curious Incident oft the Dog in the Night-Time“ schuf Mark Haddon 2003 ein internationales Kultbuch. Simon Stephens, der für die Bühnenadaption verantwortlich zeichnet, zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen Dramatikern Europas. In Kooperation mit

Premiere am 08. Februar 2019

12+

21



Großes Haus

DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT Schauspiel von Rainer Werner Fassbinder

Inszenierung: Krzysztof Minkowski Bühne & Kostüme: Konrad Schaller Der 1945 in Bad Wörishofen geborene Autor und Regisseur Rainer Werner Fassbinder ist als genauer Chronist des aufblühenden Nachkriegsdeutschlands dank seiner provokanten Gesellschaftssicht heute bestechend aktuell. Mit durchdringendem Blick zerlegt er die schönen Fassaden einer kapitalistischen Gesellschaft und findet dahinter Kälte und Ausbeutung. Petra von Kant steht nach Jahren harter und ehrgeiziger Arbeit dort, wo sie immer hinwollte: Sie ist eine gefragte Modedesignerin. Doch selbst der größte Erfolg kann Petra nicht erfüllen. Sie hat eine dramatisch gescheiterte Ehe zu verkraften, fühlt sich leer und ausgebrannt und flüchtet in den Alkohol. Als die junge Karin Thimm bei Petra auftaucht, scheint eine Veränderung möglich. Fasziniert stürzt sich Petra auf die junge Frau und entwickelt regelrecht obsessive Gefühle für sie. Mit Luxus und der Aussicht auf Erfolg als Model versucht sie das Mädchen an sich zu binden. Doch Karin wird die Beziehung schnell zu eng, und sie verlässt Petra... Fassbinder zeichnet in seinem Kammerspiel (1972) eine faszinierende und schillernde Frauenfigur vor den Trümmern ihrer gesellschaftlichen Existenz. Petras glamouröses Leben entpuppt sich als ein kaltes Gefängnis. Jeder Versuch, Liebe zu leben, wird ihr zur Abhängigkeit, Obsession oder Verletzung. DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT ist Gesellschaftssatire und Melodrama, aber auch eine Versuchsanordnung über die verschiedenen Möglichkeitsformen menschlicher Beziehungen.

Premiere am 05. April 2019

23



Freilichttheater

DER TALISMAN Posse mit Gesang von Johann Nestroy

Inszenierung: Peter Kesten Bühne & Kostüme: Anike Sedello Titus Feuerfuchs wird wegen seiner roten Haare privat wie beruflich zum Außenseiter. Sie mindern seine Chancen beim anderen Geschlecht und vermasseln ihm die Karriere. Da rettet er dem Friseur Marquis das Leben und erhält unverhofft eine schwarze Perücke zum Dank. Und plötzlich wendet sich das Blatt: Mit diesem Talisman auf dem Kopf öffnen sich dem Schwarzgelockten alle Türen und Frauenherzen. Attraktive Posten winken und heiratswillige Witwen stehen parat. Als seine Maske auffliegt, greift er zur blonden Haarpracht und wechselt einfach Job als auch Dame. Je nach Bedarf tauscht er chamäleonartig die Perücken wie Persönlichkeiten und stiftet damit heillose Verwirrung. Aber auch der blonde Talisman bringt kein dauerhaftes Glück, und Titus setzt auf graue Haare, um sich ein stattliches Erbe zu sichern. Doch erst als er auf seinen Talisman verzichtet, findet er sein wahres Glück... Johann Nestroys brillante Komödie ist ein Feuerwerk voller Sprachwitz und bühnenwirksamer Situationskomik. Die fein geschliffene, pointierte Sprache und die plastischen Charaktere machten das Lustspiel zu seinem größten Erfolg. Dabei gelang Nestroy eine bissige Posse von gleichsam erheiternder wie erschreckender Zeitlosigkeit: Nestroy offenbart die zerstörerische Macht des Vorurteils. Der äußere Schein ist wichtiger als die Persönlichkeit. Glück oder Unglück hängen von lächerlich zufälligen Gegebenheiten ab. Mit großer poetischer Kraft wendet sich Nestroy satirisch und scharfzüngig gegen Opportunismus, Geldgier und Diskriminierung. DER TALISMAN wird als großes Freilichttheater an der Grimmelschanze gespielt. Bei schlechtem Wetter findet die Aufführung im Großen Haus statt. Weitere Informationen erhalten Sie ab Herbst 2018 an der Theaterkasse und auf unserer Homepage. Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Memmingen – Lindau – Mindelheim

Premiere am 21. Juni 2019

25


Das Landestheater Schwaben freut sich über ein

Regina Kling

Betriebswirt (VWA) • Bilanzbuchhalter (IHK) Beratungsstellenleiterin

Auto-Tech

nik

Molkereiweg 1 • 87753 Heimertingen Telefon 08335 2972100 • Regina.Kling@vlh.de

KFZ-MEISTERBETRIEB

www.vlh.de/best/8243

Memmingerstr. 23 • 87746 Erkheim Telefon 0 83 36 / 245

Gewerbestr. 8 87787 Wolfertschwenden Tel. 08334/9894292 www.rsl-security.de

Inh. Christoph Birkle

C

Zeissweg 2 • 87700 Memmingen Telefon 08331/87603 www.allgaeuer-lichthaus.de

e Persönlich ist durch Beratung ersetzen! nichts zu

Zahnarztpraxis Dr. Thomas Wetzel

tiv B Krea

Lindentorstr. 1/MM • Tel. 0 83 31/49 51 00

Gartengestaltung, Brennholzhandel Baggerbetrieb, Poolbau

• Keramik-Inlays / Kronen in einer Sitzung • Prophylaxe • Endodontie • Implantologie

Amendinger Weg 5 • 87740 Buxheim Tel. 0160/1910439 • birklechristoph@web.de

Inh.: Daniel Kolb

Jeden Dienstag ab 17 Uhr jeder Burger 5.90 Euro Jeden Tag Happy Hour Cocktails von 18 bis 20 Uhr

my-extra Memmingen

Rabenstraße 1 • 87700 Memmingen Tel. 08331 - 991 22 33 • www.myextra-mm.de

Schrannenplatz 6 • 87700 Memmingen Telefon 0 83 31 / 991 35 35 www.chaplin-skylounge.de

Waldburgstr. 1 • 87700 Memmingen • Telefon 08331-5789

Sprechstunde: Mo-Fr Vormittags nach Terminvereinbarung • Mo-Fr Nachmittags von 16.00-18.30 ohne Termin

Parkett und Bodenbeläge Beratung | Verkauf | Montage www.rolly-parkett.de • Mobil 0171/7 96 85 30

Memmingen • City Passage/Fußgängerzone

Ihr Steuerberater in Memmingen Telefon 08331/5640

Finanzbetreuung komplett Molkereiweg 1 | 87751 Heimertingen Telefon 08335/2973030 | www.finanzbetreuung komplett.de


neues Theaterfahrzeug und dankt allen Sponsoren! Logopädische Praxis Volker Rehm Versicherungen Finanzierungen

Wolfgang Singer Härdtleweg 9 88459 Tannheim

Mediation Stimmcoaching

Tel. +49 8395 7425 Fax +49 8395 934320 Mobil +49 172 8012983

Memmingen - Kramerstr. 42 Tel. 0 83 31 - 49 69 91

volker-rehm@t-online.de

Ottobeuren - Bahnhofstr. 48-50 Tel. 0 83 32 - 93 63 29

Dietmannsried - Welserstr. 3 Tel. 0 83 74 - 24 02 62

www.logopaedie-singer.de

Pizza House Stadtweiherstraße 2a 87700 Memmingen Tel. 08331 / 9858122 Schrannenplatz 4 | 87700 Memmingen | Tel. 08331 122 76 | www.schrannenhotel.de

Welt • Gewürze • Kräuter • Tee er Spezialitäten

Aus a ll

FRISUREN-STADL

Friseur & Kosmetikinsel

Im Fraunhofer Palais • Fraunhofer Str. 5 87700 Memmingen • Tel. 08331 / 4 98 58 99

Gewürze We b e r Wochenmärkte:

Dienstag und Samstag: Memmingen, Mittwoch: Illertissen únd jeden ersten Freitag d. Monats: Bad Wörishofen

Griesweg 30 • Kirchdorf /Iller

Tel. 0 73 54 - 93 53 22 • www.frisuren-stadl.de

oder in unserem Kräuterlädle

Schäferstr. 2 • 87746 Erkheim • Tel. 08336 / 1000 Öffnungszeiten: Di., Do., Fr. von 8.00-12.00 Uhr u. 14.00-18.00 Uhr

Alpenstraße 2 • 87700 Memmingen Tel. 08331 / 92 48 49-0 • www.grundofen.de

Thorsten Link

Bahnhofstr. 44 88459 Tannheim Mobil 0160 61 22 280 oder Tel. 0 83 95 / 912 75 59

www.link-brennholzhandel.de

GERÜSTBAU GmbH

HAUSTECHNIK

Heizung - Lüftung - Sanitär - Elektro An der Schmiedgasse 6 • 87737 Boos • Tel. 0 83 35 / 98 70 0

Franz Fackler Prielweg 6 • 87737 Boos Telefon 0 83 35 / 86 89 MALERBETRIEB



Studio

FUNNY GIRL nach dem Roman von Anthony McCarten

Inszenierung: Sapir Heller Bühne & Kostüme: Elena Köhler Anthony McCarten, Autor von „Ladies Night“, feiert in seiner brisanten Komödie die verbindende Kraft des Lachens angesichts von Hass, Intoleranz und interkulturellen Konflikten. Der Humor versöhnt Familien und vereint Gegensätze. McCarten hat mit seiner Hauptfigur Azime eine moderne, emanzipatorische Heldin geschaffen – ein Vorbild weit über den Theaterbesuch hinaus. FUNNY GIRL ist eine charmante Komödie, deren politische Schlagkraft ihrem Witz erst die richtige Tiefe verleiht. Azime Gevas stammt aus einer kurdischen Einwandererfamilie in London. Der Vater führt einen Laden, in dem er englische Möbel verkauft. Einerseits versucht die Familie englischer zu sein als alle Engländer, andererseits folgt sie den Traditionen ihrer kurdischen Heimat. Azime fühlt sich aufgerieben zwischen West und Ost, Säkularismus und Religion, Moderne und Tradition. Ihre Mutter will sie so schnell wie möglich verheiraten, aber Azime träumt vom selbstbestimmten Leben als Comedy-Star. Sie beginnt heimlich eine Comedy-Schule zu besuchen und entschließt sich, ihren Zwiespalt zu veröffentlichen und bei Auftritten eine Burka zu tragen. Tatsächlich feiert Azime bald Erfolge als erster weiblicher kurdischer Comedy-Star! Allerdings erntet sie nicht nur Zustimmung - Familienstreit und Morddrohungen folgen. Allein auf sich gestellt versucht Azime ihren Träumen treu zu bleiben und dennoch ihre Familie nicht zu verlieren: „Ich heiße Azime. Einfach nur Azime. Ein Wort. Wie Madonna. Adele. Herpes – ein Wort sagt alles. Also, ich habe eine Mission. Ich will Vorurteile bekämpfen. Das ist mein Kreuzzug. Ich will euch zeigen, dass sogar Fatwa und Terrorismus und religiöser Extremismus ihre lustigen Seiten haben.“

Premiere am 28. September 2018

29



Studio

ADA UND IHRE TÖCHTER Schauspiel von Noah Haidle Deutschsprachige Erstaufführung

Inszenierung: Kathrin Mädler Bühne & Kostüme: Mareike Delaquis-Porschka Seit fast 30 Jahren ist Ada die Hauptdarstellerin einer melodramatischen Seifenoper. Ada ist so eng mit ihrer Fernsehfigur verbunden, dass sie die oft absurde Handlung ihrem alltäglichen Dasein vorzieht. In ihrem Leben hat die Grenze zwischen Realität und Fernsehfiktion längst große Risse bekommen, die Übergänge werden fließend und zunehmend verliert sie den Bezug zur Wirklichkeit. So verwechselt sie ihre höchst lebendige Tochter Ophelia immer wieder mit ihrer Fernsehtochter Harper, und die liegt meist im Koma. Dabei bräuchte Ophelia so dringend echte Liebe von ihrer Mutter. Sie ist hochschwanger, der Vater des Kindes längst über alle Berge. Oder ist gar auch dieses Kind nur erträumt? Für Ada naht die Katastrophe, als ihre Fernsehrolle sterben soll: Was bleibt dann noch von ihr? Noah Haidle gelingt es kunstvoll, die Ebenen von Realität, Phantasie und Traum ineinander fließen zu lassen. Dabei trifft er den Nerv einer Zeit zunehmender Digitalisierung, in welcher die Grenzen zwischen Realität und Fiktion nicht mehr genau definiert werden können. Das irrwitzige, komödiantische Schauspiel hält zwei Glanzrollen für zwei Schauspielerinnen bereit und Figuren von berührender, alltäglicher Vertrautheit. Mit schrägem Humor, großer Leichtigkeit und voller Poesie stellt Noah Haidle die Frage nach dem Sinn des Lebens und den verpassten Möglichkeiten. Er macht sich auf die Suche nach dem Glück, das so oft unbemerkt vorbeifliegt.

Premiere am 13. Oktober 2018

31



Studio

MICHAEL KOHLHAAS nach der Novelle von Heinrich von Kleist

Inszenierung: Anne Verena Freybott Bühne & Kostüme: Julia Nussbaumer Kleists berühmte Novelle mit ihrer berückenden Sprache handelt von der übermächtigen Wut eines Einzelnen und der unheimlichen Energie der Enttäuschten. Sie erzählt die sehr heutige Geschichte eines Menschen, dessen Welt angesichts des ihm geschehenen Unrechts aus den Fugen fällt und stellt in Frage, wie unerschütterlich unsere eigenen Moralvorstellungen sind. Es ist leicht, sich von Bildern der Gewalt bei Demonstrationen, Aufständen und Krawallen zu distanzieren. Aber wie würden wir Mittelstandsbürger auf die Zerstörung unseres Weltbilds reagieren? Wie weit würde unser Protest gehen? Würden wir irgendwann auch versuchen, Gerechtigkeit mit Gewalt zu erzwingen? Würden wir zu Rebellen oder zu Terroristen? Michael Kohlhaas, ein reisender Pferdehändler, muss an einem Schlagbaum in Sachsen zwei seiner prächtigsten Rappen als Pfand zurücklassen. Als er auf der Heimreise sein Eigentum abholen will, erkennt er die ausgemergelten Pferde fast nicht mehr wieder. Als sein Knecht ihm auch noch berichtet, dass man ihn davon abhielt die Pferde zu versorgen, er schließlich verprügelt und weggejagt wurde, will Kohlhaas Gerechtigkeit. Er fordert bei den zuständigen Gerichten Schadensersatz. Als seine Verhandlung verschleppt wird, korrupte Adlige sich verbünden und schließlich gegen ihn entschieden wird, nimmt Kohlhaas das Recht selbst in die Hand. Durch seine fanatische Raserei verliert er alles, seine Familie und jeglichen Besitz. Er, ein ehemals unauffälliger Mann, kündigt seinen Vertrag mit der Zivilisation auf und verschreibt sich der Barbarei: „Es soll Gerechtigkeit geschehen, und gehe die Welt darüber zugrunde!“

Premiere am 02. Februar 2019

33



Studio

DAS GROSSE HEFT nach dem Roman von Ágota Kristóf

Inszenierung: Max Claessen Bühne & Kostüme: N.N. Mit verstörend sachlicher Sprache beschreibt Ágota Kristófs Chronik einer Zwillingskindheit schonungslos, wie Entmenschlichung zu Kriegszeiten funktioniert. Die ungarisch-schweizerische Autorin baut mit kurzen, lakonischen Sätzen die Welt zweier vernachlässigter Kinder auf, die sich mit ihrer eigenen, methodisch vorangetriebenen Verrohung gegen die brutale Umwelt schützen. DAS GROSSE HEFT ist einer der bedeutendsten Romane des 20. Jahrhunderts. Der Krieg bringt eine Mutter dazu, ihre Zwillingssöhne aus der Stadt zur entfremdeten Großmutter aufs Land zu bringen. Um mit dieser kompletten Entwurzelung und der Brutalität des Krieges umgehen zu können, erfinden die Zwillinge einen perfiden Versuchsaufbau. Sie verletzen sich gegenseitig, um sich physisch abzuhärten. Sie beschimpfen sich, um sich psychisch zu stählen. Gefühle werden ausgemerzt, da sie angreifbar machen. Liebe, Freude und auch Trauer stören nur beim Überlebenskampf. Gewalt, Diebstahl, Vergewaltigung und Mord sind Nebensächlichkeiten, die akzeptiert und bald selbst ausgeübt werden. Alle Erlebnisse werden auf ihre Wahrhaftigkeit hin geprüft. Was wahr ist, ist auch gut und wird emotionslos und analytisch in das große Heft eingetragen. Die Zwillinge steigern sich in einen Rausch aus distanzierter Gewalt, aus dem sie keinen Ausweg mehr finden. Ágota Kristóf zeigt, wie Menschen ihre Menschlichkeit aufgeben und sich einer Welt der Hoffnungslosigkeit und Unmoral anpassen. Der Text ist ein unfassbar starkes, sehr eigenes Zeugnis gegen den Krieg, der hier aus Kindern unnahbare Monster macht; ein künstlerisches Mahnmal gegen Gewalt, die auf unserer Welt gerade jetzt irgendwo wieder neu ausgetragen wird. Ein Stoff, der seine Aktualität so schnell nicht verlieren wird.

Premiere am 12. April 2019

35



Flughaf en Memmingen

AM BODEN

Monodrama von George Brant

Inszenierung: Peter Kesten Dieser hochaktuelle Monolog beschäftigt sich mit den verstörenden Folgen moderner virtueller Kampftechnologien für Opfer und Täter. Mit großer Intensität aus der Perspektive einer erfolgreichen Kampfpilotin geschrieben, nimmt AM BODEN unsere Vorstellungen von Krieg und Familie hart ins Visier. Sie ist jung, unerschrocken und höchst erfolgreich in einer Welt voller Männer. Nur im Blau des Himmels fühlt sich die aufstrebende Pilotin der US-Airforce zuhause, die „Tiger“ ist ihre Partnerin. Doch eine ungeplante Schwangerschaft holt sie zurück auf den Boden. Von nun an steuert sie Drohneneinsätze in Afghanistan von der Wüste Nevadas aus, 8000 Meilen vom Krieg entfernt. In einem klimatisierten Anhänger und selbst ferngesteuert von den „Leuten im Kopfhörer“ vollstreckt sie deren Urteil über vermeintliche Terroristen per Joystick. Nach brutal langen Schichten im virtuellen Krieg kehrt sie heim zu Kind und Mann. Dann ist sie Mutter und Frau. Ein Spagat sieben Tage in der Woche – bis die Grenzen dieser beiden Realitäten verwischen. Die Abstraktion von Nähe und Distanz, Realität und Wahrnehmung nimmt ihren Lauf. Vielfach preisgekrönt entwickelt das Stück die Innenperspektive einer starken Frau im zermürbenden Alltag zwischen mörderischen 12-Stunden-Schichten und Familie. Fesselnd, messerscharf und poetisch ist AM BODEN eine Tour de Force für eine Schauspielerin, aber auch ein Stück über die Kraft des Geschichtenerzählens. AM BODEN wird am Flughafen Memmingen gespielt. Weitere Informationen erhalten Sie ab Herbst 2018 an der Theaterkasse und auf unserer Homepage. In Kooperation mit

Premiere am 04. Mai 2019

37



Foyerbühne

CAFÉ RIEGER Eine musikalische Zeitreise in die 1920–1950er Jahre Uraufführung

Inszenierung & musikalische Leitung: Patrick Schimanski Bühne & Kostüme: Marie Wildmann Musikalische Einstudierung: Ekaterina Isachenko Das Kaffeehaus des frühen 20. Jahrhunderts war eine ganz besondere gesellschaftliche Institution: Hier konnte man bei einem einzigen Getränk stundenlang sitzen, Zeitung lesen, Menschen studieren, in die Luft starren und philosophieren. Literaten machten das Kaffeehaus zu ihrer Schreibstube, Schauspieler trafen sich nach der Theatervorstellung hier, Musiker stellten neue Kompositionen vor. Das Kaffeehaus war ein höchst lebendiger und kommunikativer Ort des Austausches und Raum für rauschende Feste. Die musikalische Revue CAFÉ RIEGER entführt in das legendäre Memminger Kaffeehaus, dem jahrzehntelang die so extravagante wie patente Wirtin Maria Rieger vorstand: Die junge Frau, mit einem Hang zu neuester Mode und gutem Geschmack und einem Händchen fürs Geschäft, heiratete in den 1920ern in die Wirtsfamilie ein und machte das Café zum angesagtesten Lokal der Stadt. In den 30ern entwickelte es sich zum vibrierenden Künstlertreff, wo legendäre Kostümfeste gefeiert wurden. In der menschenverachtenden NS-Zeit machte die Weltgeschichte selbstverständlich vor dem Café nicht Halt, und in der Nachkriegszeit wurde es zum amerikanischen Offizierscasino. Und schließlich eroberte sich die unerschrockene Maria ihr Café wieder zurück... Das Ensemble erzählt in höchst unterhaltsamen Anekdoten die bewegte Geschichte des Cafés und seiner ungewöhnlichen Heldin. In Songs der jeweiligen Epoche – von Chanson über Volkslied und Schlager bis hin zu Rock’n’Roll und Jazz – lebt die Kaffeehauskultur des 20. Jahrhunderts wieder auf und damit auch ein faszinierendes Stück Weltgeschichte.

SILVESTERVORSTELLUNG im Großen Haus

Premiere am 24. November 2018

39


Wiederauf nahmen

ALL DAS SCHÖNE Von Duncan Macmillan mit Jonny Donahoe Wie reagiert man als Kind auf den Selbstmordversuch seiner Mutter? Das Kind beginnt eine Liste zu schreiben mit all den Dingen, die großartig sind im Leben: „Eiscreme; Wasserschlachten; lange Aufbleiben dürfen; die Farbe Gelb“. Zwanzig Jahre später ist die Liste auf 1 Million Einträge angewachsen und das Kind erwachsen geworden. Höchst sensibel und verblüffend komisch setzt sich Duncan Macmillans Stück mit dem Leiden Depression auseinander. Vielleicht gerade deswegen ist ALL DAS SCHÖNE eine Feier des Lebens, ein gemeinsames Nachdenken von Spielerin und Publikum über das, was uns und die, die wir lieben, so kostbar macht. „Mit dem Monolog spannt die Intendantin Kathrin Mädler einen glitzernden Bogen zwischen einem ernsten Thema und anspruchsvoller Unterhaltung. (...) Anke Fonferek verzauberte die Zuschauer bei dieser Premiere mit ihrer Spontanität und ihrer unkomplizierten Art auf das Thema einzugehen.“ (Memminger Kurier) EINE SOMMERNACHT Liebeskomödie mit Musik von David Greig und Gordon McIntyre In dieser schrägen Romanze treffen sich die frustrierte Anwältin Helena und der schlecht gelaunte Kleinkriminelle Bob nach einem unspektakulären One-Night-Stand zufällig wieder, hauen die Beute von Bobs letztem Coup auf den Kopf und erleben doch noch eine rauschhafte Sommernacht. Statt Linearität hat dieses selbstironische „play with songs“ eine emotionale Logik, die Wiedererkennungslacher im Minutentakt beschert, ohne ins Sentimentale zu driften. „Die Bar und das gesamte Restaurant der Breckels Brasserie waren eine perfekte Location für das erste Stück der Saison. (...) Die absolute Intensität und die durch die Haut gehende Ausdrucksstärke der beiden Protagonisten Claudia Frost und Tobias Loth waren in jedem Winkel des Raumes spürbar.“ (Memminger Kurier)

Und nach der Vorstellung...

Lassen Sie sich von der außergewöhnlichen Küche und dem exklusiven Ambiente in Breckel‘s Brasserie verführen. Tel.: 08331 961 40 46 | info@breckels-brasserie.de | www.breckels-brasserie.de Öffnungszeiten: DI-SA 11 bis 15 Uhr & 17.30 bis 24 Uhr – SO 17.30 bis 24 Uhr – MO Ruhetag


Wiederauf nahmen

JUNGES THEATER HAYDI! HEIMAT! Junges Volkstheaterstück von Katja Hensel Aus einem alten türkischen Exemplar des Kinderbuchs „Heidi“ und der neuen Freundschaft zweier Kinder entsteht diese Geschichte über Heimat und das seelische Zuhause in einer Zeit, die von Diskontinuität und permanentem Wechsel geprägt ist. Das Stück übersetzt disparate Heimaterfahrung in kraftvolles, junges Volkstheater, das Zugehörigkeit auf Taten und nicht auf Abstammung begründet. „Haydi! Heimat!‘ nimmt sich auf kindgerechte Weise des viel diskutierten Themas Heimat an und entwirft eine Perspektive für Gegenwart und Zukunft. Das Stück hält mit Tempo und Spielwitz (...) selbst die Jüngsten 70 Minuten ‚online‘. Am Ende gab es viel Applaus von Kindern und Erwachsenen. Wunderbar umgesetzt!“ (Memminger Zeitung) SCHLAFEN FISCHE? Monolog von Jens Raschke Aus Sicht der zehnjährigen Jette nähert sich das mit dem KinderStückePreis der Mühlheimer Theatertage ausgezeichnete Stück einem der wenigen Tabuthemen unserer Zeit: dem Sterben eines Kindes. Dabei wird es zu einem Stück über das Leben, das berührt und Mut macht. Diese mobile Produktion ist auch für Klassenzimmer geeignet. „Im bewegenden Spiel von Regina Vogel fallen Schranken des Tabuthemas. (...) Die universelle menschliche Reaktion auf den Tod im Porträt eines Kindes berührte das Premierenpublikum, das der Inszenierung großen Applaus spendete.“ (Memminger Zeitung) KRIEG. STELL DIR VOR, ER WÄRE HIER Nach dem Jugendbuch von Janne Teller Was wäre wenn... Dieses eindrückliche Gedankenexperiment folgt einem Perspektivwechsel: Die europäischen Demokratien zerbrechen. Jeder, der kann, flieht – vielleicht in den Nahen Osten oder nach Afrika. „Diese kluge, mobile Inszenierung kommt völlig ohne Hilfsmittel und aufgeblasene Theatereffekte aus. (...) Sie lebt 60 Minuten lang vom fulminanten Spiel zweier Vollblutschauspieler, die existenzielle Ungewissheit, innere und äußere Drangsal physisch erlebbar machen.“ (Memminger Zeitung)

41


Ihre Spezialisten für elektromagnetische Aktorik und Sensorik

QUALITÄT SEIT 1912

Wir bewegen Menschen – auch wenn sie uns nicht direkt sehen können. In Automobilen namhafter Marken wirken unsere Magnetventile.

»Wir machen unsere Kunden erfolgreich!« Wir sind Spezialisten für elektromagnetische Aktorik, Sensorik und Ventiltechnik. Wir entwickeln individuelle High-Tech-Lösungen gemeinsam mit unseren Kunden aus den Branchen Aerospace, Automotive, Elektromechanik, Hydraulik, Medizintechnik, Pneumatik u.v.a. Als unabhängiges Familienunternehmen in der 4. Generation stehen wir für Erfahrung, Know-How, Nachhaltigkeit und höchste Qualität. Mit hoher Fertigungstiefe und 2600 Mitarbeitern an unseren Standorten in Europa, den USA und China sind wir Ihr verlässlicher und globaler Partner für Ihre Innovation heute und in Zukunft. Unser Erfolgsrezept seit über 100 Jahren lautet: »Wir machen unsere Kunden erfolgreich!«

MAGNET-SCHULTZ GmbH & Co. KG • D-87700 Memmingen • Tel. +49 8331 1040 • www.magnet-schultz.com


Junges Theater

JUNGES THEATER

GANZ ANDERS Auch das Junge Theater feiert das Eigenwillige, das Besondere und das Andere durch den einfühlenden Blick in ein fremdes Leben. In unseren Inszenierungen laden unter anderem ein querdenkender Maler, ein sprechender Kater, ein außergewöhnlich begabter Junge und eine traditionsbewusste Ausbrecherin dazu ein, sich auf ihre anderen, fremden Lebensentwürfe einzulassen. Unser Repertoire erreicht, erweitert durch Empfehlungen aus dem Abendspielplan, alle Altersklassen. Darüber hinaus bieten unsere verschiedenen Vermittlungsangebote die Möglichkeit, die Kunstform Theater aktiv zu entdecken. Sollten Sie trotzdem ein passendes Angebot für Ihre Gruppe in Memmingen oder am Gastspielort vermissen, sprechen Sie uns gerne an, damit wir gemeinsam neue Ideen entwickeln können! Empfehlungen für junges Publikum: DIE STADT DER VIELEN FARBEN 4+, DER GESTIEFELTE KATER 5+, HAYDI! HEIMAT! 8+, SCHLAFEN FISCHE? 10+, SUPERGUTE TAGE 12+, KRIEG. STELL DIR VOR, ER WÄRE HIER 12+ Empfehlungen aus dem Abendspielplan: FUNNY GIRL 14+, HAMLET 15+, MICHAEL KOHLHAAS 15+, DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT 16+ Kontakt: Claudia Schilling, Theaterpädagogin, Tel. 08331 94 59 14 claudia.schilling@landestheater-schwaben.de

43


Theaterpädagogik FEST FÜR PÄDAGOGINNEN UND PÄDAGOGEN Um Ihnen bei einem Getränk den neuen Spielplan und unser vielseitiges theaterpädagogisches Angebot vorzustellen, laden wir Sie herzlich zu uns ein! Wer möchte, kann im Anschluss zur Sichtungsprobe unserer Eröffnungsinszenierung FUNNY GIRL bleiben. Melden Sie sich bitte an! Termin: Mittwoch, 26. September 2018 18 Uhr: FEST FÜR PÄDAGOGINNEN UND PÄDAGOGEN 19 Uhr: Sichtungsprobe FUNNY GIRL VOR- UND NACHBEREITUNG DES THEATERBESUCHS Durch szenisches Spiel, thematische Erarbeitung sowie ästhetische Bewusstseinsbildung bereiten wir Ihre Gruppen aktiv auf den Theaterbesuch vor oder überprüfen das Gesehene in der Nachbereitung. Selber Theater spielen hilft beim Theater schauen! Dieses Angebot ist kostenfrei und gilt für alle Inszenierungen. Gerne passen wir die Termine zeitlich und inhaltlich an die Bedürfnisse Ihrer Gruppe an – aber bitte planen Sie mindestens 45 Minuten ein! Bei unserem Familienstück DER GESTIEFELTE KATER gilt dieses Angebot nur für die jüngste Altersgruppe der 5-7-Jährigen. NACHGESPRÄCH Im Anschluss an ausgewählte Inszenierungen bieten wir die Gelegenheit, mit Regieteam und Ensemble ins Gespräch zu kommen. Melden Sie sich gerne zur Terminvereinbarung nach Absprache! THEATERPÄDAGOGISCHE MATERIALMAPPEN Zu unseren Inszenierungen für ein junges Publikum und für die Empfehlungen aus dem Abendspielplan finden Sie auf unserer Homepage inszenierungsbezogene Material- und Ideensammlungen, mit denen Sie Ihren Gruppenbesuch auch selbständig vor- oder nachbereiten können. SICHTUNGSPROBEN Als Pädagogin oder Pädagoge können Sie in einer Hauptprobe ausgewählte Inszenierungen vorbereitend zum Gruppenbesuch schon vor der Premiere kennenlernen. Bei einem anschließenden Gespräch wollen wir uns mit Ihnen austauschen über unsere konzeptionellen Ansätze und Vermittlungsmöglichkeiten für Ihre Gruppen. BEGLEITUNG VON P-SEMINAREN Gerne überlegen wir uns Kooperationsmöglichkeiten, um Sie bei der Durchführung Ihres P-Seminars zu unterstützen. NEWSLETTER Regelmäßig informieren wir in unserem Newsletter über Termine und theaterpädagogische Angebote. Schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Namen und Ihrer Schule und wir nehmen Sie in den Verteiler auf!

44


Theaterpädagogik THEATERFÜHRUNG Bei einer Führung durch unser Haus geben wir einen Einblick in die Abteilungen und Abläufe des Theaters. Melden Sie sich gerne zur Terminvereinbarung nach Absprache! FORTBILDUNGEN FÜR PÄDAGOGINNEN UND PÄDAGOGEN In unseren Fortbildungen geben wir Ihnen einen Einblick in spielerische Methoden, die sowohl im Unterricht als auch in der Arbeit mit Theatergruppen eingesetzt werden können. Zu folgenden Themen finden Fortbildungen statt: Theaterpädagogische Spiele und Übungen Improvisation Material gewinnen für Stückentwicklungen Termine und Details finden Sie ab Herbst 2018 auf unserer Homepage! PATENKLASSEN Zu ausgewählten Inszenierungen öffnen wir die Probenarbeit für eine Patenklasse. Auf der Probebühne zeigen wir einen Ausschnitt aus dem bis dahin Erarbeiteten. Im nachfolgenden Gespräch mit Regieteam und Ensemble wird die Klasse zu Experten, deren Feedback in die weitere Inszenierungsarbeit einfließt. Die Klasse erhält vergünstigte Eintrittskarten zur Premiere, um das finale Ergebnis der Arbeit nun zusammen mit dem regulären Publikum zu erleben. KOOPERATIONS-SCHULEN Jede Spielzeit haben zwei Schulen die Gelegenheit, mit uns eine Kooperation einzugehen, die sich über das ganze Schuljahr erstreckt. Jede Klasse der Schule bekommt einmal im Jahr zu einem vergünstigten Preis eine Vorstellung und erhält dazu ein theaterpädagogisches Begleitprogramm. Gemeinsam mit Ihnen arbeiten wir Ihren speziellen Kooperationsplan aus, so dass jede Klasse das für sie geeignete Angebot erhält. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! PREISE UND KARTENRESERVIERUNG Schulvorstellung oder Besuch einer Abendvorstellung im Klassenverband: € 5 pro Person Besuch einer Vorstellung DER GESTIEFELTE KATER oder DIE STADT DER VIELEN FARBEN im Verband: € 4 pro Person Begleitpersonen sind frei. RESERVIERUNG: Anja Eibl, Verwaltung Tel. 08331 94 59 23 anja.eibl@landestheater-schwaben.de

45


Theaterpädagogik

MIGRATIONSPROJEKT FÜR SCHWABEN DREIJÄHRIGE KOOPERATION MIT DEM THEATER AUGSBURG Die Welt rückt zusammen und immer mehr Menschen unterschiedlicher Kulturen leben Tür an Tür. Bildungsprozesse, die Offenheit, Toleranz und Verständnis fördern, die Vielfalt als Bereicherung begreifen lassen, sind daher unerlässlich. Das Theater Augsburg und das Landestheater Schwaben leisten dazu einen Beitrag. Jede Spielzeit können vier Gruppen aus weiterführenden Schulen an zweiwöchigen Intensivworkshops teilnehmen, in denen sie Aspekte von interkulturellem Zusammenleben, Integration und Migration erkunden. Bei einem abschließenden 2-tägigen Treffen aller Gruppen werden die Ergebnisse präsentiert. Ein Vorstellungsbesuch und der Blick hinter die Kulissen der professionellen Theater sind ebenfalls Teil des Programms. Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Gefördert vom

46

In Kooperation mit


JUNGE

FLATRATE FÜR ALLE BIS 25! FÜR ALLE VORSTELLUNGEN! EINMAL ZAHLEN, ALLES SEHEN!

FÜR 60 EURO! INFOS:

WWW.LANDESTHEATER-SCHWABEN.DE TEL.: 08331 94 59 16



Großes Haus

DER GESTIEFELTE KATER nach den Brüdern Grimm von Thomas Freyer

Inszenierung: Ingrid Gündisch Bühne & Kostüme: Franziska Isensee Musik: Tiny Schmauch Hans hat Pech: Nach dem Tod des Vaters hat sein ältester Bruder den Hof geerbt, der zweitälteste die Mühle und er nur „die Mietz“. Seine Brüder denken gar nicht daran, die beiden durchzufüttern. Hans fliegt raus. Was soll er nur tun, so ohne Geld und ohne Zuhause? Aber Hans hat große Träume und in dem vom Vater vererbten Kater steckt mehr, als zunächst gedacht: Der Kater ist äußerst gewitzt und zudem höchst sprachbegabt! Und das Wundertier hat bereits einen Plan ausgeklügelt, wie es Hans Geld beschaffen kann – nur ein Paar schicke Stiefel braucht es zu dessen Umsetzung. Frisch bestiefelt macht er sich auf den Weg zur Prinzessin, die sich langweilt, weil sie nur Prinzessin sein darf und zum König, der nichts begreift und nur befiehlt. Und da ist dann auch noch der Diener, der vor lauter Arbeit niemals Zeit zum Träumen hat, und ein Musiker, der ein ganzes Orchester ersetzen muss... Der sprechende Kater in Stiefeln bringt nicht nur die Träumer zusammen, er verhilft ihnen auch noch zu einem Märchenschloss. Und als wäre das nicht genug, rettet er den König vor dem drohenden Bankrott und sorgt dafür, dass Hans und die Prinzessin zueinander finden. DER GESTIEFELTE KATER ist eines der bekanntesten und beliebtesten Märchen der Brüder Grimm und ein poetisches und zauberhaftes Vergnügen für die ganze Familie. Thomas Freyer erzählt die Geschichte vom Kater, der seinem Herrn ein besseres Leben verschaffen will, in einer ebenso behutsamen wie humorvollen Adaption. Das unterschätzte Tier, das sich den Menschen in jeder Hinsicht überlegen zeigt, macht Mut zu Veränderung und lässt Träume wahr werden.

Premiere am 18. November 2018

49



MEWO Kunsthalle

DIE STADT DER VIELEN FARBEN frei nach dem Kinderbuch von Gordon Fielden und Bettina Anrich-Wölfel Uraufführung

Inszenierung: Julia Dina Heße Bühne & Kostüme: Marie Wildmann Diese freie Bearbeitung des Kinderbuches DIE STADT DER VIELEN FARBEN erzählt, wie sich eine graue Stadt verändert, dass Erwachsene manchmal weniger sehen als sie meinen und wie Kunst in unseren Augen lebendig werden kann. In einer Stadt, in der alles grau ist, lebt ein Maler. Für ihn sind bunte Farben am schönsten. Er ist sich sicher, dass sich mit Kaktusgrün, Eisblau und Rosenrosa die schönsten Bilder malen lassen. Nicht zu vergessen Kuhfleckschwarz, Lavendellila und Brezelbraun. Der Maler und seine Maus tun nichts lieber als bunte Farben zu mischen und immer neue Farben zu entdecken – manche kann man sogar nur spüren, wenn man die Augen schließt. Doch weil man nicht nur malen kann, sondern auch essen muss, nimmt der Maler einen großen Auftrag als Anstreicher an. Er soll das Schloss der Königin streichen! Es ist riesig. Nach und nach leeren sich die Farbtöpfe. Als ihm das Weiß ausgeht, streicht er eben mit Moosgrün weiter und dann mit Orange – wer hat gesagt, dass eine Hauswand kein Bild sein darf? Zuletzt bekommen die Löwen am Tor nur noch die Reste aus den Pinseln und sind herrlich gestreift! Das Schloss leuchtet in der Abendsonne. Die Stadtbewohner sind begeistert: Sie wollen auch ein buntes Leben! In Kooperation mit der MEWO Kunsthalle entsteht ein farbenfrohes Theaterstück über Einfallsreichtum, Mut und glückliche Zufälle, die aus einem Klecks ein Kunstwerk machen. Und am Ende der Geschichte werden alle jungen Zuschauerinnen und Zuschauer auf die Bühnen gebeten, um selbst neue Farben zu erfinden, zu benennen und zu mischen! Und natürlich, um sie als kleines Kunstwerk mit nach Hause zu nehmen! Gefördert von

Premiere am 20. Januar 2019

In Kooperation mit

4+

51



Großes Haus

SUPERGUTE TAGE ODER DIE SONDERBARE WELT DES CHRISTOPHER BOONE nach dem Roman von Mark Haddon Bühnenfassung von Simon Stephens

Inszenierung: Thomas Ladwig Bühne & Kostüme: Swana Gutke Mit einer brillant gezeichneten Hauptfigur, Tiefe, Witz und Spannung werden die Zuschauer feinsinnig in die ungewöhnliche Welt des fünfzehnjährigen Autisten Christopher Boone geführt. SUPERGUTE TAGE ist ein spannender, witzig-anrührender und intelligenter Abend über das Erwachsenwerden, über verloren geglaubte Hoffnungen zersplitterter Familien und eine sehr besondere Art die Welt zu sehen. Alles beginnt mit einem Mord. Der Nachbarshund Wellington liegt mit einer Mistgabel im Bauch auf dem Rasen. Um sieben Minuten nach Zwölf findet ihn der fünfzehnjährige Christopher und wird schnell verdächtigt, die Tat begangen zu haben. Das ist der Beginn einer Kriminalgeschichte und Christopher ist ihr Erzähler und Detektiv. Er weiß beinahe alles über Mathematik aber nur sehr wenig über Menschen, denn der Umgang mit ihnen versetzt ihn schnell in Panik. Er liebt Primzahlen und die Wahrheit. Er liebt die Farbe Rot und er hasst Gelb und Braun. Noch viel mehr hasst er es, angefasst zu werden und geht nie weiter als bis ans Ende der Straße. Die Ermittlungen der Polizei scheinen schnell abgeschlossen zu sein und Christopher beschließt, den Täter selbst zu finden. Er bricht aus seiner bisher eng abgesteckten Welt aus und wagt sich weit über ihre Grenzen hinaus. Eine spannende Reise beginnt, die Christopher nicht nur zum Täter führt, sondern auch sein bisheriges Leben komplett auf den Kopf stellt. Mit seinem Erstlingsroman „The Curious Incident oft the Dog in the Night-Time“ schuf Mark Haddon 2003 ein internationales Kultbuch. Simon Stephens, der für die Bühnenadaption verantwortlich zeichnet, zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen Dramatikern Europas. In Kooperation mit

Premiere am 08. Februar 2019

12+

53



Bürgerbühne Schwaben

Theater für ALLE! Die BÜRGERBÜHNE SCHWABEN lädt alle 10-99-Jährigen aus Memmingen und der Umgebung ein, selbst Theater zu machen und sich auf der Bühne mit den großen Fragen an die Welt auseinanderzusetzen. Die BÜRGERBÜHNE SCHWABEN ist ein geschützter Raum für künstlerische Arbeit und soziale Kommunikation. Spielen Sie mit und werden Sie selbst Teil ihres Landestheaters! Theatervorkenntnisse sind nicht erforderlich, jeder ist herzlich willkommen! SPIELCLUBS Auf die Bühne, fertig, los! Im November 2018 starten drei Spielclubs, in denen jeder die Gelegenheit hat, selbst Teil einer Inszenierung zu werden. Wir verhandeln in ästhetischer und inhaltlicher Arbeit Themen und Probleme auf der Bühne, die uns bewegen, und finden dafür eigene Spielformen. Es gibt je einen Spielclub für alle ab 10 Jahren, für Jugendliche ab 16 Jahren und für Erwachsene ab 25 Jahren. Die Spielclubs werden von einem Ensemblemitglied, der Theaterpädagogin und der Chefdramaturgin des Landestheaters Schwaben geleitet. PFINGSTFERIENWORKSHOPS Zu Beginn der Pfingstferien bieten wir zwei Workshops an, in denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer drei Vormittage lang Theaterluft schnuppern. Beide Gruppen erarbeiten eine kleine Präsentation, die am Ende des Workshops der jeweils anderen Gruppe gezeigt wird. SPIELEN UND SCHREIBEN (10+) Di, 11. Juni bis Do, 13. Juni 2019, je 10-14 Uhr Chefdramaturgin Anne Verena Freybott entwickelt mit euch aus Theaterübungen, Improvisationsaufgaben und nach szenischen Vorbildern eine eigene, kleine Szenenfolge. Mit Körper, Stimme und Fantasie verfeinern wir die Abfolge und präsentieren sie schon nach drei Tagen der anderen Workshopgruppe. Ihr braucht keine Vorerfahrungen mitzubringen – Lust aufs Theaterspielen reicht völlig! SCHREIBEN UND SPIELEN (13+) Di, 11. Juni bis Do, 13. Juni 2019, je 10-14 Uhr Theaterpädagogin Claudia Schilling erarbeitet mit euch eine Szenenfolge, die auf unerwartete Art und Weise vom Schreiben ausgeht: Ihr entwickelt Szenen aus gemeinsam geschriebenen Dialogen, schreibt Monologe nach Fotos, lasst euch von Musik zu Texten & Handlung anregen und lernt automatisches Schreiben kennen. Am Ende des Workshops präsentiert ihr euer Ergebnis der anderen Workshopgruppe als szenische Lesung. BÜRGERBÜHNENTAGE Vom 05. bis 07. Juli 2019 zeigen wir bei einem abschließenden Festival im Landestheater Schwaben alle entstandenen Inszenierungen der Spielclubs. Laientheatergruppen und andere Spielclubs aus dem Umland sind herzlich eingeladen, auch an den Bürgerbühnen-Tagen teilzunehmen. Sprechen Sie uns frühzeitig an, wenn Sie Interesse haben! Weitere Termine und Details zu den Angeboten der Bürgerbühne finden Sie ab Herbst 2018 auf unserer Homepage!

55


Theater Extra

EINFÜHRUNGEN & PUBLIKUMSGESPRÄCHE Zu ausgewählten Terminen stellen Ihnen Dramaturgin oder Dramaturg eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn Stück und Autor vor und geben einen interessanten Einblick in die Inszenierung oder diskutieren mit Ihnen im Anschluss über das Gesehene. Termine für Einführungen und Publikumsgespräche sind im Leporello sowie auf der Homepage vermerkt. PREMIERENFEIERN Es gibt im Theater nichts Aufregenderes als eine Premiere. Und keinen besseren Grund zu feiern, als wenn diese gut über die Bühne ging und alle wieder abgeschminkt und glücklich im Foyer erscheinen. Unsere Premierenfeiern sind immer öffentlich und kostenlos für alle Theaterbesucher. Feiern Sie mit uns! THEATERFÜHRUNGEN Entdecken Sie unser Theater im Rahmen einer Führung neu: Wie arbeitet eine Gewandmeisterin, wer entwirft die Bühnenbilder und was passiert tagsüber auf den Bühnen? Buchen Sie an der Theaterkasse unsere regelmäßigen Führungen oder fragen Sie individuelle Termine an!


Theater Extra

ADVENTSLESUNGEN Mitten im Trubel der Adventssamstage öffnen wir im nunmehr dritten Jahr unsere Tür und bieten der ganzen Familie eine kurze Kulturpause zum Durchatmen. Eines unserer Ensemblemitglieder liest unterm Weihnachtsbaum im Theaterfoyer aus einer weihnachtlichen Geschichte oder einem Märchen. Ab 5 Jahren. Termine: 01., 08., 15. und 22. Dezember 2018, 11 Uhr, Dauer ca. 20 Minuten, Eintritt frei SILVESTER Feiern Sie den Beginn des neuen Jahres mit einem rauschenden Fest im Theater! Nach der Silvester-Vorstellung von CAFÉ RIEGER auf der großen Bühne gibt es weitere theatrale Neujahrsgrüße, gutes Essen & Getränke auf allen Ebenen des Foyers. Und die Bühnenschleuse wird mit DJane Linda wieder zum Dancefloor. Entscheiden Sie mit uns, dass gute Vorsätze etwas für Kleingeister sind und feiern Sie wild und gefährlich bis 2019! Vorverkauf ab 01. September 2018. THEATER & MENÜ Für den Abend Ihrer Vorstellung können Sie an der Theaterkasse das Kombi-Angebot THEATER & MENÜ buchen. Verbinden Sie Ihren Theaterbesuch mit kulinarischem Genuss in der Theatergastronomie Breckel’s Brasserie! DINNER-THEATER Egal ob Sie einen privaten Anlass feiern möchten oder einen außergewöhnlichen Rahmen für Ihr Firmenjubiläum suchen – mit dem DINNER-THEATER wird Ihr Fest zum Erlebnis! Freuen Sie sich auf eine exklusive Vorstellung im Foyer des Theaters und vertrauen Sie auf unsere professionelle Unterstützung bei der Ausgestaltung Ihrer Feier. Unverbindliche Beratung an der Theaterkasse. Noch mehr THEATER-EXTRAS finden Sie auf den Seiten 8-11!

57


Unsere Partner

Informationsmagazin f체r Memmingen und Umgebung

Die Lokale www.lokale-mm.de

in Kooperation mit dem Bezirksverband der schw채bischen Sparkassen.

S

Spielzeitheft2019.indd 1

Wir danken all unseren Partnern f체r ihre Unterst체tzung.

GANZ ANDERS

LeFIGARO Lindauer Str. 28 Tel: 08331 - 5321

Facebook: LeFIGARO Team Szilagyi

NEUE FRISUR ODER FARBE ? WIR BERATEN SIE GERNE. 08.03.2018 17:09:52


Sponsoring

REGIONALES KULTURSPONSORING Zeigen Sie sich von Ihrer engagierten Seite! Unterstützen Sie das Landestheater Schwaben gezielt mit einem Kultursponsoring beim Ausbau seines Angebotes für Kinder und Jugendliche sowie beim Aufbau der BÜRGERBÜHNE SCHWABEN. Sie leisten einen nachhaltigen Beitrag zur Bildung und zum kulturellen Angebot in der Region. Lassen Sie sich einen individuellen Vorschlag für eine Kultur-Partnerschaft machen und kontaktieren Sie uns: Claudia Herzog-Kaiser, Tel. 08331 94 59 12. CLUB DER MÄZENE DES THEATERS Der Club der Mäzene des Theaters (CMT) besteht seit der Spielzeit 2000/2001. Seine Mitglieder unterstützen das Theater in großzügiger Weise. Der CMT vernetzt unterschiedliche gesellschaftliche und berufliche Strukturen und erzeugt Synergie-Effekte. Gerne begrüßen wir neue Mitglieder! Schreiben Sie uns bei Interesse: maedler@landestheater-schwaben.de.

Investieren Sie jetzt in Ihre Zukunft

Qualifizierung - bringt weiter Wir unterstützen Betriebe in der Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter während der Beschäftigung. • Aktualisierung von Qualifikationen • Nachholen von Berufsabschlüssen • Erwerb von verwertbaren Teilqualifikationen Informieren Sie sich über Details.

Publication name: 180327_LTS_ProgHeft_Anz_Qualifizierung generated: 2018-03-27T13:16:27+02:00

Besondere Zuschüsse für Betriebe mit bis zu neun Mitarbeitern möglich! Agentur für Arbeit - Arbeitgeberservice Wielandstr. 1, 87700 Memmingen Tel: 08331 971-247/-269 (Fr. Kellner / H. Geirhos) Email: Memmingen.Wegebau@arbeitsagentur.de


Abonnements

HALTEN SIE SICH FEST! Denn mit den Abonnements des Landestheaters Schwaben haben Sie nur VORTEILE: Sparen Sie Geld! Bis zu 50 % des Einzelkartenpreises! Sparen Sie Zeit! Kein Anstehen an der Theaterkasse! Sichern Sie sich Ihren persönlichen Lieblingsplatz! Steigen Sie jederzeit ein! Seien Sie flexibel! Ihr Abo ist übertragbar und Sie können bis zu einem Tag vor Ihrer Abo-Vorstellung den Termin tauschen. PREMIEREN-ABO Seien Sie die Ersten bei allen sechs Neuproduktionen im Großen Haus und erleben Sie die Spannung der Premiere! Das Premierenclub-Abo beinhaltet bereits das Buffet bei der Premierenfeier. Das Premieren Plus-Abo enthält zusätzlich zu den Premieren im Großen Haus drei Vorstellungen im Studio: ADA UND IHRE TÖCHTER, MICHAEL KOHLHAAS, DAS GROSSE HEFT. Auch dieses kann inklusive Premierenbuffet gebucht werden. Die Teilnahme am Premierenbuffet ist selbstverständlich auch spontan auf der Feier möglich. WOCHENTAGS-ABO (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag) Wählen Sie Ihren liebsten Theatertag und sehen Sie alle sechs Produktionen im Großen Haus* sowie zwei ausgewählte Produktionen im Studio oder an einem anderen spannenden Spielort! (Studioproduktionen sind Dienstag: FUNNY GIRL, CAFÉ RIEGER, Mittwoch: ADA UND IHRE TÖCHTER, AM BODEN, Donnerstag: ADA UND IHRE TÖCHTER, MICHAEL KOHLHAAS, Samstag: FUNNY GIRL, DAS GROSSE HEFT) SONNTAGS-ABO Beschließen Sie das Wochenende mit einem Theaterbesuch! Sie sehen alle sechs Produktionen im Großen Haus* sowie eine Vorstellung im Studio: FUNNY GIRL. Das Sonntags-Abo ist auch mit Seniorenermäßigung erhältlich und enthält in dieser Variante den Besuch des Weihnachtsmärchens DER GESTIEFELTE KATER mit einer Begleitung und die Vorstellung CAFÉ RIEGER auf der Foyerbühne. STERNFAHRT Unsere Theaterbusse bringen Sie entspannt ins Theater! Mehr auf S. 63.

60


Abonnements

UPGRADE Sie können bei allen Wochentags-Abos, beim Premieren- und Sonntags-Abo eine Vorstellung Ihrer Wahl im Studio zum günstigen Abonnementpreis von € 13,10 dazubuchen. FAMILIEN-UPGRADE Sie können bei allen Abonnements eine Vorstellung des JUNGEN THEATERS (DER GESTIEFELTE KATER, DIE STADT DER VIELEN FARBEN) auch für sich zum Kinderpreis von € 6 dazu buchen. STUDIO-ABO Sie möchten ganz nah dran sein und lieben zeitgenössische Stücke und experimentelle Formen? Im Studio sehen Sie vier Neuproduktionen, zusätzlich EIN GANZES LEBEN und MARGARETE MAULTASCH sowie eine weitere Produktion Ihrer Wahl im Großen Haus. ALLES GEHT-ABO Sie stellen Ihr Theaterprogramm gern selbst zusammen? Mit sieben Gutscheinen, die für alle Spielstätten und Termine gültig sind (nach Verfügbarkeit, Premieren und die Silvestervorstellung ausgenommen), können Sie sieben Mal alleine ins Theater gehen oder einmal mit sechs Freunden – ganz, wie Sie möchten! ALLES DRIN-ABO Noch mehr drin! Von Theater können Sie nicht genug bekommen? Sehen Sie Alles! Sechs Vorstellungen im Großen Haus*, vier Vorstellungen im Studio, die Revue CAFÉ RIEGER auf der Foyerbühne, AM BODEN am Flughafen Memmingen, die Produktionen des JUNGEN THEATERS (DER GESTIEFELTE KATER, DIE STADT DER VIELEN FARBEN) und beide Stücke der WERKSTATT. Auch die Theater-Extras können Sie besuchen. (Silvester ausgenommen) JUNGE FLATRATE Du bist unter 25, liebst das Theater und willst alles sehen? Für nur € 60 pro Spielzeit kannst Du jede Vorstellung besuchen und das so oft Du möchtest – dazu zählen auch Theater-Extras. (Nach Verfügbarkeit, Premieren und Silvester ausgenommen, nicht übertragbar) * Die sechste Produktion des Großen Hauses ist in der Spielzeit 2018/19 das Freilichttheater DER TALISMAN. Weitere Informationen auf S. 25.

61


Theaterabend. Für Ihr Auto bieten wir Plätze – sogar mit direktem Zugang ins Theater.

Siebendächer Gutes und sicheres Wohnen www.siebendaecher.de


Theaterbus

STERNFAHRT Sie leben außerhalb Memmingens und möchten in Gesellschaft zu uns kommen? Unsere drei Theaterbus-Routen garantieren maximalen Komfort, und der Schauspielführer unterwegs ist inklusive. Sie sehen alle sechs Produktionen im Großen Haus* sowie das Stück CAFÉ RIEGER auf der Foyerbühne. Die Busfahrt ist im Preis enthalten.

1 Thannhausen 2 Krumbach 3 4 5 Breitenbrunn 6 Salgen

Niederraunau

Loppenhausen

SONNTAG (VORSTELLUNGSBEGINN 19 UHR) BUSROUTE Thannhausen nach Memmingen

7 Mindelheim 2

1 Bad Waldsee

3

Bad Wurzach Rot an der Rot

4 Tannheim

SONNTAG (VORSTELLUNGSBEGINN 19 UHR) BUSROUTE Bad Waldsee nach Memmingen

Memmingen

6 5 4 Westerheim Kammlach Holzgünz Stetten 7

3

2

Türkheim

Buchloe

1 Bad Wörishofen

SONNTAG (VORSTELLUNGSBEGINN 19 UHR) 8 BUSROUTE Bad Wörishofen nach Memmingen

STAND: APRIL 2018. ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN.

* Die sechste Produktion des Großen Hauses ist in der Spielzeit 2018/19 das Freilichttheater DER TALISMAN. Weitere Informationen auf S. 25.

63


Sitzplan

GROSSES HAUS BÜHNE Parkett 5

7

9

11 13 14 12 10

8

6

4

X

1

15 17 19 21 23 25 27 29 28 26 24 22 20 18 16

2

31 33 35 37 39 41 43 45 44 42 40 38 36 34 32

3

47 49 51 53 55 57 59 60 58 56 54 52 50 48 46

4

61 63 65 67 69 71 73 75 76 74 72 70 68 66 64

5

77 79 81 83 85 87 89 91 90 88 86 84 82 80 78

93 95 97 99 101 103 105 107 106 104 102 100 98 96 94 92 7

103

1

101 99 97

3

5

7

9

11 13 15 14 12 10

8

6

4

2

8

17 19 21 2 3 2 5 27 29 31 30 28 26 24 22 20 18 16

9

33 35 37 39 41 43 45 46 44 42 40 38 36 34 32

10

47 49 51 53 55 57 59 61 62 60 58 56 54 52 50 48 11

95

65 67 69 71 73 75 77 76 74 72 70 68 66

93

X

91

12

81 83 85 87 89 91 93 92 90 88 86 84 82 80 X 13 1

89

3

5

7

9

11 13 15 14 12 10

8

6

4

2

14

17 19 21 2 3 2 5 27 29 31 30 28 26 24 22 20 18 16 15

1. Rang links

87

1

69 67

3

5

7

9

11 13 14 12 10

8

6

4

2

2

31 33 35 37 39 41 43 42 40 38 36 34 32 30

3

45 47 49 51 53 55 57 58 56 54 52 50 48 46 44

4

59 61 63 65 67 69 71 72 70 68 66 64 62 60

5

73 75 77 79 81 83 85 84 82 80 78 76 74

6

63

1. Rang Mitte

61

1

3

5

7

9

11 13 15 16 14 12 10

8

6

4

17 19 21 23 25 27 29 31 30 28 26 24 22 20 18

2. Rang links

1

15 17 19 21 23 25 27 29 28 26 24 22 20 18 16

65

2 1 2

33 35 37 39 41 43 45 47 46 44 42 40 38 36 34 32 3 49 51 53 55 57 59 60 X

2. Rang Mitte

Kategorien:

64

6

A

Induktionsschleife Parkett: Reihe 1 - 11

B Rollstuhlgerechte Plätze

C

X

54 52 50 48

D

4

104 102 100 98 96 94 92 90 88 86 1. Rang rechts

3

70 68 66 64 62 2. Rang rechts

1


Preise

ABONNEMENTS Kategorie

WOCHENTAGS - ABO

A 159, 00 € 147, 30 € 198, 30 € 134, 20 €

B 148, 20 € 136, 50 € 187, 50 € 123, 40 €

C 132, 00 € 120, 30 € 171, 30 € 107, 20 €

D 111, 60 € 99, 90 € 150,90 € 86, 80 €

SONNTAGS - ABO

121, 10 € 110, 30 €

94, 10 € 75, 70 € 164,10 € 92, 90 € 94, 50 € 191, 30 € 60, 00 € 13, 10 € 6, 00 €

73, 70 € 58, 90 € 143, 70 € 82, 70 € 170, 90 € 60, 00 € 13, 10 € 6, 00 €

PREMIERENCLUB - ABO PREMIERENPLUS - ABO

MIT BUFFETT (DIENSTAG, MITTWOCH, DONNERSTAG, SAMSTAG)

SONNTAGS - ABO (SENIOREN) 97, 40 € 88, 30 € STERNFAHRT 191, 10 € 180, 30 € STUDIO - ABO 106, 40 € 101, 00 € ALLES GEHT - ABO 126, 00 € 113, 40 € ALLES DRIN - ABO JUNGE FLATRATE UPGRADE FAMILIEN - UPGRADE

218, 30 € 207, 50 € 60, 00 € 60, 00 € 13, 10 € 13, 10 € 6, 00 € 6, 00 €

FREIER VERKAUF Kategorie

A

B

C

D

29, 00 € 14, 50 € 20, 30 €

25, 00 € 12, 50 € 17, 50 €

21, 00 € 10, 50 € 14, 70 €

16, 00 € 8, 00 € 11, 20 €

32, 00 € 16, 00 € 22, 40 €

28, 00 € 14, 00 € 19, 60 €

24, 00 € 12, 00 € 16, 80 €

19, 00 € 9, 50 € 13, 30 €

10, 00 € 6, 00 €

10, 00 € 6, 00 €

10, 00 € 6, 00 €

10, 00 € 6, 00 €

19, 50 € 9, 80 € 13, 70 €

-

-

-

Großes Haus Schauspiel

Normalpreis Schülerermäßigung sonst. Ermäßigung

Stand: April 2018. Änderungen vorbehalten.

Freilichttheater an der Grimmelschanze

Normalpreis Schülermäßigung sonst. Ermäßigung Weihnachtsmärchen & Kinderstücke

Erwachsene Kinder Studio & Foyer

Normalpreis Schülermäßigung sonst. Ermäßigung

65


AGB KARTENRESERVIERUNG Ihre Karten können Sie telefonisch, per E-Mail oder persönlich an unserer Theaterkasse reservieren. Reservierte Karten sind bis 3 Tage vor Vorstellungstermin zu bezahlen, andernfalls verfällt die Reservierung. Über unsere Homepage können Sie Theaterkarten kaufen. Dort ist keine Reservierung möglich. Bestellungen über die Homepage sind verbindlich und verpflichten zur Abnahme der gekauften Karten. UMTAUSCH Eintrittskarten können bis zu 3 Tage vor Vorstellungsbeginn getauscht oder zurückgegeben werden. Der Geldwert der Karte wird in Form eines Gutscheins erstattet. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ersatz für verfallene Karten wird nicht geleistet. Sollten Sie Abonnement-Karten tauschen wollen, teilen Sie uns Ihren Umtausch-Wunsch bis zum vorhergehenden Werktag telefonisch während der Öffnungszeiten der Theaterkasse (Mo-Fr 11 bis 18 Uhr, Sa 10 bis 14 Uhr) mit. Ersatz für verfallene Karten wird nicht geleistet. FREILICHTTHEATER: DER TALISMAN Die Vorstellung DER TALISMAN wird als Freilichttheater an der Grimmelschanze gespielt. Bei schlechtem Wetter behält sich das Theater vor, die Vorstellung ins Theatergebäude zu verlegen. Die Entscheidung, wo die Vorstellung gespielt wird, wird am Veranstaltungstag getroffen. Bitte informieren Sie sich tagesaktuell im Internet oder an der Theaterkasse. Wird eine bereits laufende Veranstaltung aufgrund extremer Wetterveränderungen abgesagt, so wird der Kartenpreis an der Vorverkaufsstelle zurückerstattet, allerdings nur, wenn die Hälfte der Vorstellung noch nicht erreicht worden ist. Wird eine bereits laufende Veranstaltung aufgrund extremer Wetterbedingungen nach mehr als der Hälfte der Vorstellung abgebrochen, so gilt die Leistung als erbracht und es besteht kein Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises. ÜBERTRAGBARKEIT Karten und Abonnements sind übertragbar, mit Ausnahme der JUNGEN FLATRATE. ABO-VERLÄNGERUNG Der Abonnementvertrag verlängert sich automatisch um eine Saison, wenn er nicht bis zum 31. Mai der laufenden Spielzeit gekündigt wird. ERMÄSSIGUNG Studierende, Grundwehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Rollstuhlfahrer inkl. Begleitung erhalten bei Kauf eines Abonnements und Einzelkarten einen Rabatt von 30 %, Schülerinnen und Schüler erhalten einen Rabatt von 50 %, ausgenommen hiervon sind die Kinder- und Jugendangebote. Leistungsempfänger nach SGB II und XII erhalten die Karten kostenlos. Ermäßigte Karten werden beim Einlass nur in Verbindung mit dem Berechtigungsausweis akzeptiert. Für Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte und der JugendleiterIn-Card (Juleica) gilt der ermäßigte Eintrittspreis. Gruppenrabatt auf Anfrage.

66


Service GUTSCHEINE ...stellt Ihnen gerne unsere Theaterkasse aus. LEPORELLO Im Leporello, der alle zwei Monate erscheint, finden Sie die aktuellsten Termine und wichtige Informationen, beispielsweise zu Sonderveranstaltungen und -formaten und wann Einführungen oder Publikumsgespräche stattfinden. Lassen Sie sich den Leporello kostenfrei und unverbindlich zuschicken. INTERNET Im Internet gibt es vielfältige Möglichkeiten, sich über unser Programm und Neuigkeiten rund ums Theater zu informieren und spannende Hintergrundinformationen zu erhalten: auf der Internetseite: www.landestheater-schwaben.de, auf FACEBOOK: www.facebook.de/landestheater.schwaben, in unserem E-MAIL-NEWSLETTER, den Sie über unsere Homepage abonnieren können. BARRIEREFREIER ZUGANG & INDUKTIVE HÖRANLAGE Sämtliche Etagen unseres Hauses und die Tiefgarage sind mittels Aufzug erreichbar. Das Theater verfügt über zwei behindertengerechte WCs. Im Parkett des Großen Hauses (Reihe 1 bis 11) und im Studio ist eine induktive Höranlage installiert. Unsere Theaterkasse berät Sie gerne, damit Sie diesen Service in vollem Umfang nutzen können. TIEFGARAGE NEUE SCHRANNE Einfahrt über die Lindentorstraße Öffnungszeiten: 6 –1 Uhr. Preis: € 1/h, nach 19 Uhr € 0,50/h. Ausfahrt jederzeit möglich THEATERKASSE Theaterplatz 2, 87700 Memmingen Telefon: 08331 94 59 16 E-Mail: vorverkauf@landestheater-schwaben.de Öffnungszeiten: Mo–Fr: 11–18 Uhr, Sa: 10–14 Uhr Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Bei uns können Sie mit EC-Karte bezahlen.

67


Team Ensemble Anke Fonferek, Claudia Frost, Miriam Haltmeier, Elisabeth Hütter, David Lau, Jan Arne Looss, Tobias Loth, Klaus Philipp, Jens Schnarre, André Stuchlik, Sandro Šutalo, Regina Vogel, Niklas Maienschein (für einen Teil der Spielzeit) Künstlerische Leitung Dr. Kathrin Mädler, Intendantin; Peter Kesten, Oberspielleiter und stellvertretender Intendant; Anne Verena Freybott, Chefdramaturgin; N.N., DramaturgIn; Claudia Herzog-Kaiser, Referentin für Marketing; Lydia Dinst, Leiterin Disposition und Gastspielverkauf; Claudia Schilling, Theaterpädagogin; N.N., ReferentIn für Presse und AssistentIn der Intendantin; Marie Wildmann, Produktionsleiterin; Finn Bühr, Helene Spät, Regieassistenz und Inspizienz Kostüm Christin Kriener, Jessica Janka, Gewandmeisterinnen; Rosmarie Burghardt, Angelika Groß, Silvia Kohler, Andrea Knaus, Schneiderinnen; Christina Schneider, Ankleiderin Maske Katja Glückler; Madlen Wojciechowski Technik, Werkstätten und Beleuchtung Sebastian Schnorr, Technischer Leiter; Thomas Dietrich, Transportlogistik und Bühnentechnik; Philipp Egler, Beleuchtung und Ton; Armin Herold, Werkstattleiter, Schreinerei und Bühnentechnik; Michael Kaiser, Leiter der Requisite; Wolfgang Kaiser, Vorarbeiter Bühnentechnik; Rudolf Köhler, Schlosserei und Bühnentechnik; Inka Kohl, Beleuchtung; Anton Riedle, Requisite und Bühnentechnik; Georg Schlögel, Beleuchtung; Michael Schöffel, Beleuchtung und technische Betreuung Studio; Arne Thomas, Polsterei und Bühnentechnik; Michael Wagenbauer, Assistent des Technischen Leiters und Vorabeiter Bühnentechnik; Lothar Wegmann, Malersaal; Sven Daniel Wölfle, Schreinerei und Bühnentechnik; Michael Bergemann, Bühnenmeister Geschäftsleitung Volker Kraus Verwaltung Birgit Swoboda, Leiterin; Anja Eibl Vorverkauf und Abendkasse Susanne Barhoum, Sandra Stüber, Kornelia Windauer Hauspersonal Susanne Barhoum, Gerhard Kiechle, Peter Ohneberg, Emil Schüller, HausmeisterInnen; Petra Knoblich, Raumpflegerin Garderobe und Einlass Hermann Wiele Gebäudereinigung IMPRESSUM Spielzeitheft 2018/2019 Herausgeberin Landestheater Schwaben, Theaterplatz 2, 87700 Memmingen Intendantin: Dr. Kathrin Mädler Redaktion: Lydia Dinst, Anne Verena Freybott, Miriam Grossmann, Claudia Herzog-Kaiser, Kathrin Mädler, Claudia Schilling, Silvia Stolz Anzeigen: Claudia Herzog-Kaiser Gestaltung/Illustration: Meltem Balkaya, www.meltembalkaya.com Bildnachweis: S. 5: Marion Bührle Druck und Herstellung: EOS Verlag und Druck, St. Ottilien, Auflage: 10.000 Redaktionsschluss: April 2018. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Das Landestheater Schwaben ist weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherstreitbeilegungsstelle teilzunehmen.

68


TAG EN , TA F EL N & F EI ER N

Barock trifft Lebensfreude Kloster

Irsee Tagungs-, Bildungsund Kulturzentrum des Bezirks Schwaben

Als vielfach ausgezeichnetes, modernes Tagungshotel bietet Kloster Irsee den einzigartigen Rahmen für internationale Begegnungen, anspruchsvolle Konferenzen, vielfältige Seminare und unvergessliche Feste in historischem Ambiente. Weit über Schwaben hinaus wird Kloster Irsee aber auch als bedeutendes geistiges und kulturelles Zentrum wahrgenommen. Die breite Palette beachtenswerter Kunst- und Kulturveranstaltungen trägt über das ganze Jahr zum einmaligen Flair des Hauses bei. Das ausführliche Veranstaltungsprogramm finden Sie auf der Internetseite. Seien Sie uns herzlich willkommen.

W W W. K LO S T E R - I R S E E . D E Klosterring 4, 87660 Irsee | hotel@kloster-irsee.de | T 08341 906-00


Klarheit ist einfach. Wenn man kompetente Finanzpartner in der Nähe hat. Zu Ihren finanziellen Zielen und Wünschen beraten wir Sie ausführlich. Schauen Sie bei uns vorbei. Wir freuen uns auf Sie.

sparkasse.de


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.