Issuu on Google+

MUSIK / FILM / GAMES / STYLE / POP- & STADTKULTUR

T H E S TA R S A N D H Y P E S M AG A Z I N E

#

93

RCKSTRPoolparty Die Bilder (NSFW)

Tommy Lee vs. Nikki Sixx Mötley Crüe im Kreuzverhör

Torkeln im Tobel

Wir liessen es tschädderen am OpenAir St. Gallen

Bonaparte The Gaslight Anthem Passion Pit The Darkness Cro neue Sci-Fi vom „Alien“- und „Blade Runner“-Regisseur

rockstar.ch RS93.indd 1

9

Grösste Schweizer Zeitschrift für Musik und Popkultur. 9. Jahrgang CHF 5.00 EUR 3.50 AUGUST 2012

Prometheus

1

8/5/2012 10:41:07 PM

7

2

5

0


Hip-Hop auch für RCKSTRLeser dope: Chiddy Bang. Kunst remixen – wie das geht, steht auf Seite

peugeot.ch

„Seit ich meine Nägel habe, geht das nicht mehr so gut“ – Lana Del Rey über Selbstbefriedigung (vielleicht)

Von Down Under auf dem Weg nach oben: The Jezabels.

20 Zum Heulen toll: Howler, Ihre neue Lieblings-Rockband

Happy Birthday: RCKSTR wird 8 und Sie feiern mit uns!

16

65 34 Wir haben wieder einen Comic! U2-Bono und John-Lennons Yoko Ono retten die Welt.

Covergirl: Kate Beckinsale nackt! Was man in „Underworld: Awakening“ alles von ihr sieht.

Christina Perri

Aus: Los Angeles, USA Lieblingsband: The Beatles Lieblingsalbum: Counting Crows „August And Everything After“ Bestes Konzert: Tom Petty in Philadelphia LiebtLieblingsessen: Berührungen: Italienisch dasRCKSTR-Leserin Hinterteil der seit: jetzt

24

10

neuen PS Vita

RCKSTR trinkt sich mit Goodbye Fairbanks durch Bern.

JETZT MIT PREISVORTEIL 54

CHF 3 000.–

Kein Dosenfutter: Tilda Swinton im beklemmenden Drama „We Need To Talk About Kevin“ . 3,9% LEASING MIT AB CHF 89.– / MONAT

ODER AB CHF 13 500.–

RE-GENERATION EINER LEGENDE

Der neue Peugeot 208 verkörpert den Geist seiner legendären Vorfahren und vereint deren Tugenden. Gleichzeitig macht er dank seinem komfortablen Innenraum und den innovativen, umwelteffizienten Technologien einen Sprung in die Zukunft des Automobils. Sparen Sie jetzt CHF 3 000.– beim Kauf eines neuen Peugeot 208 oder profi tieren Sie vom attraktiven Leasingangebot – ab CHF 89.–/Monat. Entdecken Sie ihn und machen Sie eine Probefahrt bei Ihrem Peugeot-Partner.

58

ZombieApokalypse in „Yakuza: Dead Souls“ und wie Sie überleben.

Peugeot 208 ACCESS 1.0 VTi 68 PS 3-türig, CHF 16 500.–, Cashprämie CHF 2 000.–, Eintauschprämie CHF 1 000.–, Endpreis CHF 13 500.–. Durchschnittsverbrauch 4,3 l/100 km, CO 2 -Ausstoss 99 g/km, Energieeffi zienzKat. A. Leasingbeispiel: gleiches Modell, empfohlener Verkaufspreis CHF 13 500.–, erste Rate CHF 4 050.–, 48 Monatsraten zu CHF 89.–, Rücknahmewert CHF 6 448.35, effektiver Jahreszins 3,97 %. Abgebildetes Fahrzeug: Peugeot 208 ALLURE 1.6 VTi 120 PS, 3-türig mit Metallic-Lackierung, Panoramaglasdach, Pack Leder, 17"-Alufelgen OXYGÈNE Technical Grey zweifarbig sowie Seitenscheiben hinten und Heckscheibe stärker getönt als Sonderausstattung, CHF 27 800.–, Cashprämie CHF 2 000.–, Eintauschprämie CHF 1 000.–, Endpreis CHF 24 800.–. Durchschnittsverbrauch 5,8 l/100 km, CO 2 -Ausstoss 134 g/km, Energieeffizienz-Kat. C. Durchschnittlicher CO 2 -Ausstoss aller in der Schweiz angebotenen Neuwagenmodelle: 159 g/km. Angebot gültig für Privatkunden und Bestellungen vom 1.6. bis 31.8.2012. Preise inkl. 8% MWSt. Der Abschluss eines Leasingvertrags ist unzulässig, sofern er zur Überschuldung des Leasingnehmers führt. Technische und preisliche Änderungen sowie Druckfehler bleiben jederzeit vorbehalten.

NEUER PEUGEOT 208

RS93.indd 2 210x292ra d Flanke3 Rockstar 26.7.indd 1 9579 Anz 208

8/5/2012 10:41:1113:29 PM 12.07.12


h

m 8

: s r t

12 13:29

INHALT Hit That Shit

RCKSTR presented RCKSTR on Tour News, Gossip, Zeugs The Rum Diary Adam B Iss was mit: Kyla La Grange RCKSTR trinkt sich durch: das OpenAir St. Gallen RCKSTR-Poolparty RCKSTR ausser Kontrolle SPOTfestival 2012

Rockstars

The Gaslight Anthem Passion Pit Cro Frischfleisch Yeasayer Bonaparte

Style

Took The Look Die Sims 3: Diesel Trend August Nachsitzen!

Thema

TRUE ROCKSTARS

Reviews

Neue Alben Neue EPs Charts Die Harte Seite

....04 ....04 ....06 ....08 ....10 ....11 ....12 ....14 ....16 ....18

....20 ....22 ....24 ....25/29 ....26 ....28

Arts

Postmodernism

Movies

Prometheus Kino-Reviews The Parade DVD-Reviews

Games

Tales Of Graces F Kurz-Reviews Sommerloch

Hardware Karren Tools

Ausgehen

93

August 2012

11 Tête-à-Tête-Dinner mit Kyla La Grange, Englands Sweetest seit Pippas Popo

Sexytime-Musik mit echten Instrumenten von Haim, Frischfleisch aus L.A.

29

Hallo Leser

....30 ....30 ....31 ....31

....32

....36 ....40 ....40 ....42

Roots Legends: Mötley Crüe Re-Issues Vinyl only

#

....44 ....46 ....46

....48

Das gibt's selten: Vor knapp zwei Jahren releasten Foster The People ihren späteren Charterfolg „Pumped Up Kicks“, der letztes Jahr zu einem omnipräsenten Sommerhit wurde und das, obwohl sie eine Indie-Band waren und nach wie vor sind – trotzdem hat es das Trio bis heute nicht geschafft, auf einer Schweizer Bühne zu stehen. Am 27. August wird dieser Geht-gar-nicht-Zustand endlich behoben, wenn Foster The People die Kicks im Zürcher Komplex 457 up-pumpen (Tschuldigung für die sehr schlechte Verwurstelung des Songtitels in einen deutschen Satz); ich prophezeie ein bis unters Dach volles Konzert. Einen Tag danach spielen die isländischen Folk-Pop-Schätzlis Of Monsters And Men im bereits ausverkauften Abart und zuvor geht das zweite Zürich Openair über Rümlangs Festival-Bühnen – sollte es Ende August auch mit dem Sommer zu Ende sein, sorgt das Zürcher Live-Programm selbst bei tiefen Temperaturen für ordentlich Deckenschweiss. Bis dahin müssen Sie aber nicht untätig im Zimmer/in der Badi/auf offenen Rechnungen hocken: Am 11. August tanzt die Street Parade durch die Limmatstadt und ab dem 16. August ruft das Wallis zu vier Tagen Anstandslosigkeit am Open Air Gampel. Die RCKSTR-Spassburg steht auf dem Zeltplatz und wir erwarten Sie mit offenen Armen und runtergelassenen Hosen. Wenn Sie das jetzt am Open Air Gampel lesen und nach runtergelassenen Hosen suchen, dann sind Sie offenbar noch zum Denken fähig und demnach nicht betrunken genug, also gehen Sie an der RCKSTR-Bar was bestellen, hopp, hopp! Schimun Krausz, Chefredaktor

09

....50 ....51 ....52 ....53

....54 ....55 ....56

....58 ....59

Konzert-Previews Party-Previews Konzert-Reviews

....60 ....61 ....62

Lockvogel Comic: Bono & Ono Rückspiegel Impressum Member

....41 ....64 ....66 ....67 ....67

„Vor meiner Grossmutter verstecke ich die Tattoos immer noch.“ Wer von The Gaslight Anthem fürchtet Omas Zorn?

48

Kommt endlich auch in unsere Kinos: ein völlig fertiger Johnny Depp in „The Rum Diary“.

20

Kulturgeschockt: Für die neue „Postmodernism“Ausstellung haben wir uns ins Landesmuseum getraut.

Gaming-Sommerloch: Wir entstauben unsere liebsten RetroPerlen.

Komplett überbordet: RCKSTR Electric Ballroom am Touch The Air.

16

51

56

9

7

2

Gotham City in Schutt und Asche: Ist „The Dark Knight Rises“ so gut wie sein Vorgänger?

5

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 3

1

03

8/5/2012 10:41:15 PM


T O H

INTRO

RO

d

ente

pres

S E T A D

10.8. Gonzo (Zürich)

RCKSTR-CLUB „Wieso wird da ine Electro gspielt?!“ So hat sich eine Besucherin der letzten RCKSTR-CLUB-Sause am Eingang des Zürcher Gonzo über die Musik beschwert, welche wir aus den Boxen schallen und damit den zum Bersten vollen Club tanzen liessen. Sie meinte glaubs einen Track von Cut Copy, Synthpop-Darlings aus Australien, die genauso auf unserer Playlist stehen wie die Arctic Monkeys, Pearl Jam oder The Beatles. Und dazwischen kommt was von Bonaparte, vielleicht mal ein bisschen „Killing In The Name“ oder ein Kraftklub'sches Rock-mitRap-Stück. RCKSTR steht für moderne Rockmusik im weitesten Sinne und das erwartet Sie auch an unseren Partys, also build a bridge and get over it, du intolerante Geschmacksverweigerin vom Eingang. (shy)

27.8. Komplex 457 (Zürich)

Foster The People

Mit „Pumped Up Kicks“ traten Foster The People vor knapp zwei Jahren der Indie-Szene gehörig in den Arsch. Nun kommt das kalifornische Trio erstmals in die Schweiz. (dave) Zugegeben, der Name ist beschissen. Er klingt halbüberlegt, nach einem abgefahrenen Vorortsbus oder einem vergammelten Hippie-Hund. Die Musik, die Foster The People machen, ist hingegen das genaue Gegenteil und ziemlich lässig. Das Trio aus Los Angeles hat es verstanden, dem Electropop-Brei der vergangenen Monate Würze und eine eigene Geschmacksnote zu geben. Sänger, Gitarrist und Tastenmann Mark Foster und seine zwei Mitstreiter Cubbie Fink (Bass) und Mark Pontius (Schlagzeug) bewiesen dabei ein sicheres Händchen bei der Kombination verfänglicher Melodien und herausfordernder Elemente. Wir verlosen Kollision der Zeiten 3x2 Tickets! Vor allem ihre erste, im Herbst 2010 veröffentlichte E-Mail mit Betreff „‚Houdini' ist Single „Pumped Up Kicks“ entwickelte sich letztes Jahr besser als ‚Pumped Up Kicks'“ zum Sommerhit und eroberte mit den sanft wabernden plus Name und Vorname an Bassläufen, den knackigen Gitarren und dezenten win@rockstar.ch schicken Synth-Flächen die Tanzflächen der Indie-Clubs. Dieser und die Tage bis zum Konzert erste Erfolg machte auch die grossen Plattenfirmen auf zählen. die Gruppe aufmerksam, was ihr schliesslich einen Vertrag bei der Columbia-Tochter Startime International einbrachte. Ihr letztes Jahr veröffentlichtes Debüt „Torches“ zeigte mit der ungezwungenen Verbindung von zeitloser Musik mit elektronischen Klängen und einer erfrischenden Nonchalance, wie man die Herzen der Massen erobert, ohne sich anzubiedern. Man hat gelegentlich das Gefühl, als wären die Beach Boys ins neue Jahrtausend übersetzt und mit The Drums gekreuzt worden. Und wenn Foster The People Ende August auf die Komplex-Bühne steigen, entjungfern sie damit helvetisches Territorium: Es wird das erste und bislang einzige Konzert der Kalifornier in der Schweiz. 16.–19.8.

1

PI

9

Open Air Gampel

7

Gampel-Turtmann, VS ► openairgampel.ch

Die Foo Fighters kommen ins Wallis, Placebo kommen ins Wallis, RCKSTR kommt ins Wallis. Das sind alle Infos, die Sie für den Kauf eines Open-Air-Gampel-Tickets benötigen. Falls trotzdem was nicht klar sein sollte, erläutern wir Ihnen gerne alles bei einem Bier in unserem 24-Stunden-RCKSTR-Tanzpalast auf dem Gampel-Zeltplatz.

04 RCKSTR MAG. RS93.indd 4

#

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:41:16 PM

2

5

0


ROCK • MASH-UP • ELECTRO • LIVE-BANDS • 5 BARS • FOOD

24h OPEN

2.0

e! v i l TERRASSE: Do. - So: täglich 09:00 bis 20:00 Uhr

Soundcane

Fr. 15:00

(ZH)

MELANCHO-POP

Fr. 17:00

Blue Pearl POST-GRUNGE-POP-ROCK

(sg)

Signori Misteriosi Joe-L & 2L-man INDIE-SINGER/SONGWRITER

STONER-ROCK

(ZH)

Sa. 17:00

(AG)

RAP

Flying Moustache

Sa. 15:00

Fr. 19:00

(ZH)

The Lazy Bones KICK-ASS-ROCK'N'ROLL

Sa. 19:00

(ZH/AG)

CLUB:

s!

Do. - Sa: täglich 20:00 bis 09:00 Uhr

dini' ist Kicks'“ me an hicken onzert

nnim two entertainment

(VS/LU)

ROCK • MASH-UP • ELECTRO • PARTYTUNES

DJ G.A.S.

Joel LaRocka (ZH)

(ZH/SG)

Plusminus DJ-Team ROCK • INDIE • METAL

NU- & TRASHMETAL • INDIEDANCE

ALTERNATIVE • ROCK • NUMETAL

100

(SO)

Pole-Dance

Täglich 07-11 Uhr

FRÜHSTÜCK

DJ Burgermeister(ZH) ALTERNATIVE • DRUM'N'BASS

1

PIZZA • BIGBURGER • RÖSCHTI • SCHNITZELBROT • FONDUE • KAFFEE 95

9

75

7

25 5 0

RS93.indd 5

16. bis 19. Aug 2012

Zeltplatz

Open Air Gampel 8/5/2012 10:41:16 PM

2

5

0


HIT

THAT

Kr

Kla blät „Tw Ste vor Hol ein scha Nat link mü Ku dur ein aus

SHIT

Kristen: Frust

Robert Pattinson ist aus der gemeinsamen Wohnung mit Kristen Stewart ausgezogen, nachdem sie zugegeben hatte, ihn mit „Snow White And The Huntsman“-Regisseur Rupert Sanders beschissen zu haben (in Klatschkreisen als „Robsten-Skandal“ bekannt). Jetzt komm schon drüber hinweg und zieh wieder ein, Rpattz! Eine Nacht mit einem anderen Typen wiegt doch weniger schwer als der neu verstärkte Vorbau deiner Ollen.

JCVD + Manowar = Epic Win!

Sind Sie der nächste Hunter S. Thompson?

„In den Medien arbeiten“ ist noch immer ziemlich angesagt, weswegen fast jeder gerne chli schreiben und chli texten würde, um dann an VIP-Anlässe eingeladen zu werden und dort mit anderen „Jungjournalisten“ die wieder mal viel zu früh völlig betrunkenen RCKSTRRedaktoren an der Bar auszulachen. Bevor Sie fragen: Nein, wir haben keinen Job für Sie und reden sie bitte nicht so laut, wir sind verkatert, weil wir gestern an einer VIP-Party…ach, Sie wissen schon. Aber laden Sie ihre Artikel doch mal auf Mag20.ch hoch, dem Internetportal der neuen Schweizer Wochenzeitung Mag20. Dort können andere User für Ihren Text voten und die beliebtesten Artikel einer Woche wandern dann in die Mag20Printausgabe, welche freitagmorgens an gut frequentierten Standorten gratis verteilt wird. Am 17. August erscheint die gedruckte Erstausgabe – vielleicht schon inklusive Ihrem Pulitzer-Preis-würdigen Meisterwerk.

06 RCKSTR MAG. RS93.indd 6

#

Es ist die aufregendste Zusammenarbeit seit Xena und Gabrielle: Jean Claude Van Damme und Manowar werkeln zusammen an einem neuen Film. In „Soldiers“ – „eine actionreiche Suche nach Gerechtigkeit, Vergeltung und Auferstehung“; endlich nimmt sich mal jemand dieser Thematik an – spielt der belgische Hollywood-Karateka die Hauptrolle, während die US-Powermetaller und Kampfhymnen-Spezialisten den Soundtrack beisteuern. Der Streifen soll nächsten Frühling in die Kinos kommen. Dagegen ist „The Expendables 2“ (Start bei uns am 30.8.) mit JCVD als Bösbube das reinste „Sleepless In Seattle“.

SIE 1 SAG

Mei wir Pot daru mic lich

9

7

2

5

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:41:18 PM


INTRO

Kristen: Brust

Klatschportale und Tratschblätter sind sich einig: „Twilight“-Bella Kristen Stewart hat sich mehr Holz vor die Hütte stapeln lassen. HollywoodLife.com hat dazu ein Vergleichsbild aufgeschaltet. Natürlich trägt Stewart links keinen BH, aber Sie müssen zugeben: Diese Kurvensteigerung sieht durchaus nach dem Werk eines Halbgottes in Weiss aus.

Esther Meyer proudly presents:

Myleynhorn

THE QUEST FOR CHEST

Wenn Sie ein gewisses Alter und eine gewisse Beziehungsdauer erreicht haben, beginnen viele Eltern damit, Sie mit Fragen wie „Und, wann heiratet ihr?“ zu nerven. Erklären Sie ihnen dann, dass Sich-Verloben eine gefährliche Sache sei und zeigen Ihnen als Beweis dieses Foto. Darauf zu sehen ist Myley Cyrus, kurz nachdem ihr Macker Liam Hemsworth um ihre Hand angehalten hat. Ihre Eltern wollen bestimmt nicht, dass Ihrer Freundin ein Einhorn-Kopf wächst, oder? Naja, unsere vielleicht schon. Und wir fänden es glaubs auch noch toll. Aber wir sind kein Massstab.

Geregeltes Sexleben dank Anarchy Als hätte man Barney Stinsons Playbook via „Das Parfüm“-Verfahren in einen Duft verwandelt: Das neue Axe Anarchy scheint der perfekte Baggerpartner mit Erfolgsgarantie zu sein. (shy)

Laut einer Umfrage, die Axe dieses Jahr in Deutschland durchführen liess, zögern 77% der Frauen kaum und flirten einen Mann an, wenn er ihnen gefällt. Genauso viele würden mit diesem Typen auch noch in derselben Nacht ins Bettchen hüpfen. Klingt ja schön und gut, aber das sind uns 24% zu…Moment, nachrechnen…100 minus 77…aber das sind uns 23% zu wenig! Mit dem neuen Deo/Duschgel/Parfüm Anarchy will Axe nun die 100%-Quote erreichen und ein solch nobles Vorhaben unterstützt RCKSTR vorbehaltlos und ohne über die Folgen (Alle haben Sex, alle sind glücklich – wer schreibt dann noch gute Songs? Niemand masturbiert mehr – die Taschentücher-Industrie bricht zusammen!) nachzudenken. Damit die angepeilten 100% kein männliches Wunschdenken bleiben, gibt's Anarchy sogar für Frauen, also scheinen die Szenen im zugehörigen Werbespot recht plausibel zu sein.

SIEGERTIGER 100 SAGT:

Mein Schweiss wirkt wie ein Potenzmittel, darum putze ich mich ausschliesslich mit der Zunge. 95 75

25 5 0

Name der Trägerin: Jodie Marsh Alter: 33 Woher kommen die Brüste: Essex, England Konsistenz: Körbchengrösse 70G kommt nicht einfach so vom lieben G-ott. Supporting facts: So grosszügig ihre Oberweite gebaut ist, so gebräunt ist ihr zweitgrösstes Organ: die Haut. Das englische Starlet ist neuerdings Bodybuilderin; dank des ausreichenden Silikons werden ihre Hupen durch das ausdauernde Training aber nicht vermindert. Zum Glück für uns!

Schweizer Musikschaffen frei Haus

Nett: Auf demotapeclinic.ch können Sie sich jeden Track der neuen „Best Of Demotape Clinic 2012“-Compilation gratis anhören – das sind die 13 besten Schweizer Demos, die am diesjährigen m4music Festival eingereicht wurden; darunter John Caroline, One Sentence. Supervisor und Blanket. Noch netter: Via derselben URL können Sie sich den CD-Sampler bis Ende August kostenlos nach Hause schicken lassen. Aber nicht zu lange warten; die Auflage ist auf 6'000 Stück limitiert und wir haben uns bereits ein Exemplar gesichert. Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 7

1

9

7

2

5

0

07

8/5/2012 10:41:18 PM


HIT

THAT

SHIT

High School Machetical

Obwohl der Streifen bereits abgedreht ist, wurde erst jetzt bekannt, dass Ex-„High School Musical“- und -Zac-Efron-Gspusi Vanessa Hudgens einen Part im nächstjährigen „Machete Kills“, dem Sequel zu Robert Rodriguez' Grindhouse-Trasher „Machete“, hat. Lindsay Lohan zog im Vorgängerfilm blank – dürfen wir von Hudgens Ähnliches erwarten? Wär ja keine grosse Sache; seit dem NacktbilderLeak vor drei Jahren kann der männliche Teil der Weltbevölkerung die Hudgens-Huhas eh aus dem Gedächtnis heraus zeichnen.

The Rum Diary Endlich Rum-machen

Bereits letzten Herbst lief „The Rum Diary“ in die US-Kinos und ist darum bereits als Code-1-DVD und -Blu-ray erhältlich. In der Schweiz hatten wir davon bisher gar nichts – bis jetzt: Die Hunter-S.-Thompson-Roman-Verfilmung kommt Mitte September in unsere Lichtspielhäuser. von Schimun Krausz

Wer als Teenie ab und an bei seinen Kiffer-Freunden im Rümli rumhing, kann den Plot von „Fear And Loathing In Las Vegas“ bestimmt auch heute noch im höchsten High-Zustand auswendig. Aber auch ohne vorherigen Graskonsum ist Terry Gilliams 1998er Verleinwandisierung von Gonzo-Schreiber Hunter S. Thompsons Drogentrip-Roman Kult – nicht zuletzt dank Johnny Depps so amüsanter wie glaubwürdiger Schauspielleistung. Der letztjährige Streifen „The Rum Diary“ ist erst die zweite Verfilmung eines Thompson-Buches und da auch dessen Hauptfigur teilweise auf dem Leben des Autors beruht, übernimmt abermals Depp diesen Part.

Hochzeitsglocken

Arctic-Monkeys-Gitarrist Jamie Cook hat seiner langjährigen Freundin Katie Downes einen Heiratsantrag gemacht und sie hat ja gesagt. Wieso Sie das interessieren soll? Naja, Downes ist ein britisches Glamour-Model und zieht darum regelmäs-sig in Magazinen wie Nuts, Loaded und Zoo blank. Leser gefällt Arctic Monkeys auf Facebook in 3…2…1…

08 RCKSTR MAG. RS93.indd 8

#

Zurich Rum Diary:

Rum-Degustation im Fischer's Fritz am 21. August

We pa de un Fri am be De vo Ma Sc de we De

► ►

Kino-Kater Als der verkappte US-amerikanische Romanautor und Journalist Paul Kemp (Depp) 1959 einen Job bei der Zeitung The San Juan Star auf Puerto Rico annimmt, hofft er auf okayes Geld für wenig Arbeit bei viel Strand und Rum. Er trifft den, äh, „Unternehmer“ Hal Sanderson (Aaron Eckhart), der ihm einen Nebenjob als PR-Mann und Schönschreiber bei einem dubiosen Hotel-Projekt anbietet. Soll Kemp sich damit sein Budget aufbessern oder diese Machenschaften im The San Juan Star aufdecken und dem angeschlagenen Blatt damit wieder auf die Beine helfen? Soll er sich an Sandersons Verlobte Chenault (hach: Amber Heard, HACH!) ranmachen oder wie bisher einfach ganz viel Rum trinken und am Morgen danach aussehen wie nach einem verlorenen Thai-Boxkampf gegen einen tollwütigen Grizzly?

►►

1

Hinterhof-Hahnenkämpfe, Drogenexperimente, ein wunderbarer Ferien-Soundtrack, eine einfache, aber clevere Story und ein Johnny Depp in Höchstform, weil er, naja, im Prinzip einmal mehr sich selbst spielt: „The Rum Diary“ überzeugt – aber leider nicht das breite Kinopublikum: Lediglich die Hälfte der knapp 50 Millionen US-Dollar Produktionskosten wurden bisher wieder eingespielt. Daher wird der Film bei uns wohl nicht sehr lange laufen, also verpennen Sie diese Möglichkeit gefälligst nicht.

9

7

2

5

► „The Rum Diary“ (Ascot Elite) ist ab dem 13.9. in den Deutschschweizer Kinos zu sehen.

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:41:19 PM


INTRO

724 GRÜNDE WARUM

NEIL DIAMOND DER GRÖSSTE KÜNSTLER ALLER ZEITEN IST. (rec)

Gründe 721- 723

y chen!

h

ation Fritz st

Wenn Sie nach der Landiwiese noch ein paar Schritte weitergehen, erreichen Sie den einzigen Stadtzürcher Campingplatz und das zugehörige Restaurant Fischer's Fritz, beides direkt am See. Dort werden am Dienstag, 21. August, 40 Flaschen besten Rums geöffnet und stehen zur Degustation bereit, dazu gibt's Fleisch vom Grill und Reggae von der Liveband. Maximieren Sie Ihren Degustier-Spass: Schlucken Sie jeweils runter, statt nach dem Probieren auszuspucken und Sie werden in kürzester Zeit zum Party-, äh, Degustations-Highlight. ► mehr Infos bei der Paul Ullrich AG: ullrich.ch ► Ticket-Verlosung im RCKSTR-E-Mail-Newsletter: Gratis abonnieren auf rockstar.ch! ►►Die Rum-Degustation gibt's am 31.8. auch in Basel.

100 95 75

25 5 0

Wie jetzt? Bald geschafft? Etwa sieben Jahre, 71 Ausgaben und hunderte Flaschen billiges usbekisches Brusthaarwachsmittel ist es her, als wir begannen, Neil Diamond unsere Liebe zu erklären. Beziehungen kamen und gingen, STDs kamen und blieben (Mist!), aber The Neil war immer da und ist es noch immer. Deshalb ist er auch längst von unserer Geschäftsleitung zum RCKSTR-Schutzheiligen erklärt worden. Solange wir ihm in jeder Ausgabe weitere Gründe für seine Grossartigkeit darbrachten, garantierte The Neil uns auch einen weiteren Monat lang Glück, Wohlstand und Nettogewinne im sechsstelligen Bereich. Wie es jetzt ohne ihn weiter-gehen soll, fragen Sie sich? Nunja. Wir treffen uns jetzt dann gleich mit ein paar neuen Geschäftspartnern auf dem Parkplatz. Die haben scheinbar einige neue Businessmodelle in ihrem Kofferraum, die sie uns nach Sonnenuntergang zeigen wollen. Doch machen wir nicht schlapp auf der Zielgeraden. Hier der vor-, der vorvor- und der vorvorvorletzte Grund, warum Neil Diamond der grösste Künstler aller Zeiten ist.

Gründe 721 – 723

721. Hollywood räumt endlich mit seiner

grössten Schande auf. Nein, LiLo wird nicht ins Exil geschickt; die Organisato-ren des Walk of Fame deuteten per Twitter an, dass Neil Diamond zu seinem Stern auf dem berühmtes-ten Trottoir der Welt kommen soll. Endlich schafft es ND an seinen verdienten Platz: unter tausende luftig vorbeiflatternde Frauenröcke. 722. Wir haben da noch eine Theorie, dass The Neil bis jetzt nur deshalb noch keinen WoF-Stern hatte, weil die Grundstückspreise am Hollywood Boulevard dann dermassen steigen würden, dass sich nicht mal mehr Scientology einen Bücherstand leisten könnte. 723. Hm. 723 Gründe wären somit geschafft. Doch bei einem Künstler wie Neil Diamond könnte es unseretwegen noch bis zu den nächsten 1446 weitergehen. Danke, Neil. Unser Erstgeborenes findest du im Briefkasten.

Gaga trägt nada

So viel Fleisch zeigte Lady Gaga nicht mal, als sie bei den 2010er MTV Music Awards im Steak-Dress aufmarschierte: Dieses Bild twitterte sie Ende Juli, um damit…keine Ahnung, was sie damit wollte; sie postete es halt. Dass Sie auch immer für alles eine Begründung hören müssen!

Arschloch des Monats: Blick am Abend

Dass James Eagan Holmes bei der „The Dark Knight Rises“-Premiere in Aurora, Colorado, USA, zwölf Menschen erschossen und 58 weitere verletzt hat, ist schlimm. Dass der Blick am Abend daraufhin aber „Killer tötet 14 Menschen“ zusammen mit einem Bild von Tom Hardy als Filmfigur Bane auf die Titelseite packt und damit suggeriert, dass das Foto den Mörder zeigt, geht gar nicht. Darum ist der Blick am Abend unser Arschloch des Monats und gehört eigentlich auch noch grad für den „Fuck You, You Fuckin' Fuck“-Award nominiert.

1

9

7

► Lesen Sie den finalen der 724 Gründe nächsten Monat exklusiv im RCKSTR! Aber halten Sie ein paar Taschentücher bereit, denn es werden Tränen fliessen. Hach, das tun sie ja schon jetzt. HACH!

2

5

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 9

09

8/5/2012 10:41:19 PM


HIT

THAT

SHIT

Adam B Parat für die Parade

Quasi als Generalprobe hat Adam B, Hymnen-Lieferant der Street Parade 2012, Ende Juni schon mal an der St. Pete Pride in Tampa, Florida, sein Können am Plattenteller unter Beweis gestellt. Das Allessehende Auge des RCKSTR Magazine mischte sich ebenfalls unters paradiesvogelige Volk. von Schimun Krausz

Gerade mal 16 Jahre alt ist Igor Blaskas Bruder Adam B und gehört schon zur (mehr oder minder, hüstel, Tatana, räusper) ruhmreichen Liga der Schweizer DJs, die eine Hymne für den grössten Musikanlass der Schweiz, für die Street Parade abgeliefert haben. Edelweiss Air hat den jungen Lausanner am 30. Juni in einen Flieger gepackt und nach Tampa, Florida, USA, geflogen (nonstop, wird seit kurzem von Edelweiss Air angeboten), wo zum zehnten Mal die St. Pete Pride stattfand, die wie andere Prides mit viel Federboa, viel Lederstring und viel nackter Haut für die Interessen und Gleichberechtigung Homosexueller paradiert. Während zwei Stunden unterhielt Adam B die 100'000 Prider und durfte seine Street-Parade-Hymne „Summer Dream (Follow Your Heart!)“ danach noch beim offiziellen Pride-Radio FM 93.3 über den Äther hauen. Damit dürfte er die Hauptprobe für sein Set an der Street Parade gemeistert haben, wenn eine Million Raver zu seinem Sound zucken. Okay, nicht die ganze Million hat gleichzeitig vor derselben Bühne Platz, aber es ging uns ums Vermitteln der Dimensionen der Para…ach, lecken Sie uns doch am Arsch, Sie Besserwisser.

1

9

7

D

2

5

► Live: 11.8. Swiss House Stage an der Street Parade, 18:15

10 RCKSTR MAG. RS93.indd 10

#

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:41:23 PM


Iss was

Kyla La Grange mit

im Schweizerhof (Luzern)

Die Musik von Kyla La Grange ist leckerer als jeder Fünfgänger in einem Fünf-SterneRestaurant. Grund genug, mit ihr essen zu gehen. Wir treffen die 26-Jährige einen Tag vor ihrem Auftritt am Blue Balls Festival im Hotel Schweizerhof in Luzern. Dass das Essen erst gegen 21 Uhr serviert wird, stört sie nicht. Nur auf Alkohol verzichtet sie: „Vor einem Auftritt trinke ich nie Wein oder Bier. Das schlägt sich sofort auf meine Stimme nieder.“ von David Gadze Bist du eine Früh- oder eine Spätesserin? Eher spät. Als ich klein war, kamen meine Eltern oft erst spät von der Arbeit nach Hause. Wir haben selten vor neun Uhr abends gegessen. Du isst kein Fleisch. Warum eigentlich? Der Umwelt und den Tieren zuliebe. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass möglichst wenige Ressourcen für die Herstellung von Fleisch verbraucht werden. Ich bin so aufgewachsen, alle in meiner Familie sind Vegetarier. Eine Zeit lang habe ich sogar versucht, vegan zu leben. Zu Hause gab's aber oft Käse und andere Milchprodukte, dem konnte ich nicht widerstehen. Ich habe einfach keine Lust, mit Antibiotika versetztes Fleisch oder solches von Batteriehühnern zu essen. Ich hätte gerne ein Haus und einen Garten, in dem ich meine eigenen Hühner halten könnte. Dann hätte ich immer frische Eier, und wenn ein Huhn sterben würde, könnte ich es kochen – aber ich wüsste, dass es bei mir ein gutes Leben hatte.

100

Da können noch so viel Glacé und Früchte auf dem Dessert-Teller liegen, Kyla wird immer süsser sein. 95 75

25 5 0

kein Fleisch essen will. Oder wenn man mich dann auf meine Lederschuhe anspricht und mir Inkonsequenz vorwirft. Mich ärgert dieser Absolutismus, vor allem, wenn er von Leuten kommt, die sich für Weltverbesserer halten, gleichzeitig aber in T-Shirts rumlaufen, die in China hergestellt wurden. Ich behaupte ja nicht, dass ich perfekt bin. Was ist denn schlimm daran, wenn ich auf meine Weise einen kleinen Teil dazu beitragen will? Wie schwierig ist es, als Vegetarierin auf Tour zu sein? Das ist unterschiedlich. Das Catering in den Backstages ist meistens ganz okay. Aber das Essen, das man unterwegs auf Raststätten kriegt, ist selten frisch und oft ziemlich mies. Ich fühle mich jeweils richtig aufgebläht, wenn ich nach ein paar Monaten auf Tour wieder nach Hause komme.

das Hotel Mama zu verlassen und für dich selbst zu sorgen? Meine Mutter ist eine fantastische Köchin. Sie kann aus allem ein Menü zaubern. Von ihr habe ich mir viel abgeschaut, aber ich komme bei weitem nicht an ihre Kochkünste heran. Als ich an der Uni war, musste ich Geld sparen, deswegen habe ich meistens zu Hause gekocht. Ich war richtig stolz auf mich, dass ich mit ganz wenig Geld etwas Feines kochen konnte. Was ist dein Lieblingsessen? Ich liebe Bohnen, mit Käse überbacken. Wenn ich zu Hause bin, gibt's das mehrmals pro Woche. Es ist einfach und schnell gemacht. Oder gefüllte Auberginen.

Und das Schlimmste, das du je gegessen hast? Ich war vor ein paar Jahren mit meinem Ex-Freund in den Ferien auf Sizilien. Wir gingen am Abend spazieren und hatten Deine Eltern stammen aus schon mächtig Hunger, als wir Südafrika und Zimbabwe. Was endlich ein Restaurant fanden. ist man dort traditionell? Die Wirte meinten, sie hätten Sehr viel Fleisch. Und irgendauch vegetarisches Essen. Was welches Gemüse dazu. wir dann vorgesetzt bekamen, habe ich noch nie in einem Lokal gesehen: rohes, ungewaschenes Bist du noch oft in Afrika? Ich hoffe, es stört dich nicht, Als ich noch ein Kind war, Gemüse. wenn ich mir was Fleischiges reisten wir fast jedes Jahr einmal gönne. (Am Ende ist es dann dorthin. Inzwischen war ich seit ►Debütalbum „Ashes“ (Sony) doch eine Vegi-Speise.) sechs Jahren nicht mehr dort. ist jetzt erhältlich. Nein, meine Freunde essen auch Aber ich habe mir vorgenomalle Fleisch. Nur meine Band men, dieses Jahr Weihnachten nicht, bis auf einen – ich habe mit meiner Familie in Afrika zu sie alle umerzogen. (lacht) Mich verbringen. stört nur, wenn man versucht, mich dazu zu überreden. Während dem PhilosophieManche Leute sind fast schon Studium wohntest du in beleidigt, wenn man bei ihnen Cambridge. War es schwierig,

9

7

2

Rechnung (2 Personen): 2 Sizilianischer Orangensalat à CHF 16.50 / 1 Limonen-Ravioli mit Spargel und Ziegenfrischkäse CHF 22.50 / 1 Taglierini mit Kräutern, Tomaten und Rucola CHF 25.— / 1 Panna cotta mit Mango-/Himbeersauce CHF 10.50 / 1 Männliturm (Mokka-/ Vanilleglace mit Baileys) CHF 11.50 / 2 Friandises (gratis) / 2 Valser Classic à CHF 5.50 / 2 Eichhof (Stange) à CHF 6.— / Total CHF 125.50 Hotel Schweizerhof Luzern / Schweizerhofquai 3a / 6002 Luzern Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 11

1

5

0

11

8/5/2012 10:41:24 PM


HT

THAT

SHIT

RCKSTR trinkt sich d

Im Shuttlebus Richtung Festivalgelände hören wir:

Plan B

Ill Manors

(Warner)

„She Said“ no more: Der radiofreundliche Soul des Vorgängers ist auf „Ill Manors“ wieder Plan Bs Wurzeln gewichen; Hip-Hop, Rap und Grime. Das Album ist gleichzeitig der Soundtrack des gleichnamigen Films, dem Regiedebüt des Londoners. Englischer Akzent, abwechslungsreiche Beats und Big-Ben-Gangstertum wissen zu gefallen, der Film-Score (instrumental) auf der zweiten CD der DeluxeVersion ist aber so langweilig wie die Gespräche im OASG-Shuttlebus.

30 Grad im Schatten, gefühlte 300 in der Sonne: Ende Juni war's dermassen heiss, dass wir nur noch in der Gefriertruhe gekühlte Schlüpfer getragen haben und unsere körperlichen Aktivitäten aufs Befeuchten der Augen beschränkten. Abkühlung musste her! In Form von Bier! Ab an die Getränkestände des OpenAir St. Gallen!

von Schimun Krausz mit Schützen(garten)hilfe von Michael Rechsteiner

1. Station, 20:00

Schützengarten-Stand

u Lo Ein für Inte Bar de d

Noch schaffen wir es ohne grossen Ellbogen-Einsatz an die Bar, aber langsam füllt sich das Areal um die Hauptbühne; Headliner Gossip sind nachher dran. Scheiss Depot-System mit den Plastik-Chips, die man aufbewahren muss, um die zwei Stutz pro Becher zurückzuerhalten. Ein zugetinteter (und -gesoffener) Typ erschnorrt sich einen Schluck Bier und erzählt, dass er das schon das ganze Openair lang so mache – glauben wir ihm sofort, so wie der lallt.

4. Station, 22:30

Zwi Oliver Nyffeler von Warner Music freute sich tierisch, uns zu sehen. Redaktor Rechsteiner ging es, äh, ähnlich.

Jack Daniel's Bar

Wie aufgeschlossen: Im JackDaniel's-Zelt wird auch Wodka ausgeschenkt! Von der Aussichtsplattform aus sehen wir die Sitter-bühne, wo Die Toten Hosen grad ihren grössten Hit „Steh auf, wenn AlkoholAlex am Bonny-und-Clyde-Boden keine Horrorshow-Lösung ist“ in die Pogo-Menge schleudern.

5. Station, 01:10

Habsburg

Völlig verliebt in Bat For Lashes brauchen wir was, um unseren Liebeskummer zu betäuben. Die offensichtlich langsamste Bedienung des Universums im Habsburg-Zelt lässt uns fast verdursten, aber fürs Sterben haben wir gar keine Zeit; Kraftklub stehen gleich auf der Sternenbühne!

6. Station, 03:15 Rechsteiner findet Kraftklub scheisse – vielleicht sagt ihm das hier mehr zu:

Bretterbauer

Bretterbauer

(Global/GoodToGo)

Der Bandname Bretterbauer hat keine tiefere Bedeutung wie z.B. der von Polarkreis 18, sondern ist schlicht der Nachname von Frontmann Jakob. Der lebt seine Kreativität dann auch lieber in den Songtexten aus und packt 14 lyrisch anspruchsvolle Songs aufs selbstbetitelte Debüt, deren musikalische Indie-Deutschpunk-Verpackung nicht ganz mit den Textzeilen mithalten kann. Mehr Wort- und weniger Blödsinn als Kraftklub, also tatsächlich eher Rechsteiners Fall.

12 RCKSTR MAG. RS93.indd 12

#

Bacardi Dome

Wir nehmen alles zurück, Habsburg; im Bacardi Dome „arbeiten“ die allerlangsamsten Barleute des Universums. Ist ja auch Schwachsinn, nur zwei Barkeeper für 20'000 Gäste im Zelt (grobe, eventuell vom Alkohol beeinträchtigte Schätzung) hinzustellen. Irgendwann machen wir uns auf Richtung St. Galler Bahnhof, die Taschen voll mit den verdammten Depot-Chips, die wieder gegen Zweifränkler einzutauschen wir natürlich vergessen haben. Mit dem gesamten nicht-eingetauschten Depotgeld finanziert sich das OpenAir St. Gallen wahrscheinlich jedes Jahr das komplette SternenbühneBooking.

1

9

7

2

5

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:41:30 PM


ch durchs…

er-

INTRO

OpenAir

fs rm

(St.Gallen)

Hof-Bar

Sie und wir wissen, dass man unter keinen Umständen eine Lokalität betreten sollte, die am Eingang mit „Fit und Zwäg – voll debi“ für sich wirbt. Aus journalistischem Interesse tun wir's doch – und weil die Barfrauen Dirndl tragen. Statt „voll debi“ sind wir aber schnell „voll dusse“, da das Shot-Angebot der Hof-Bar trauriger ist als Griechenlands Kontoauszug.

3. Station, 21:05

Siebenschläfer Bar

An der Wand hängen Plakate für die Siebenschläfer Party, „Die verrückteste Zwischenstopp, 22:00 Waldparty seit es Tannen gibt!“. Scheinbar fehlt den Veranstaltern neben on Warner einem Komma auch das Talent für h tierisch, uns ktor RechRCKSTR könnte unmöglich guten Gewissens an einigermassen sinnige Slogans. äh, ähnlich. einem drei Meter grossen, aufblasbaren Phallus Immerhin haben sie Bier im Angebot, aber die Bar ist so gut wie leer, da vorbeigehen, ohne nachzusehen, wofür dieser steht (höhö, „steht“, kapiert?). Die AIDS-Fachstelle momentan praktisch das ganze hat dort ihr Zelt aufgeschlagen (höhö, „Zelt aufFestival Beth Ditto beim schlagen“, kapiert?) und klärt volltrunkene FestivalbeSchwitzen zusieht.

AIDS-Fachstelle

sucher über das auf, was sie ein bisschen später tun werden: ungeschützt miteinander pennen. Krausz und Rechsteiner machen das Quiz zur männlichen Sexualität und legen einen 100%Score hin, booya! Hätten Sie gewusst, warum die Hoden ausserhalb des Körpers baumeln? a) Damit SIE beim Blasen was zum Kraulen hat, b) weil sonst die Praktik Teabagging nicht möglich wäre, oder c) weil Ihre Spermakaserne eine andere Betriebstemperatur benötigt als der Rest des Körpers? Natürlich treffen alle Antworten zu, aber ein Mediziner wird wohl c) hören wollen. Finale: blind ein Kondom über einen SilikonDildo stülpen. Chefredaktor Krausz besteht mit Bravour und war laut Standbetreuer der einzige am ganzen Festival, der beim Abrollen korrekterweise das Reservoir an der Spitze zugehalten hat. Verdammt, was ist bloss los mit den jungen Geschlechtsverkehrsteilnehmern?!

95 75

25 5 0

geblichen) Sommer trinkt. (röhr)

Schützengarten Lager Hell

2. Station, 21:00

100

Oh, du goldigs Sünneli! Was man im (an-

Passt zu: OpenAir St. Gallen, was sonst. Schmeckt nach: Wie ein Bier schmecken soll: kalt. Fühlt sich an: Einsetzender St. Galler Dialekt nach dem dritten Becher. Gibt's: In der Ostschweiz.

Appenzeller Hanfblüte Passt zu: Rips, Filter und Misch. Schmeckt nach: Schon mal eine Hanfblüte zerkaut? Fühlt sich an: Werd ich jetzt bekifft oder was? Gibt's: Beim Bierlieferanten Ihres Vertrauens.

Appenzeller Alpenbitter

Mit ihrem letzten Geld haben Krausz und Rechsteiner im Schlafmusik im Zug Fotoautomat am Bahnhof diesnach Hause: es Bild geschossen und sehen erstaunlich frisch aus dafür, dass die Uhr (und vielleicht Shrines (4AD/Musikvertrieb) auch der Promillewert) bereits 4:17 zeigte.

Purity Ring

Der viele Alkohol würde uns zweifelsohne schlimme Albträume bereiten, wenn da nicht Purity Ring wären, die mit ihrem sphärischen Dreampop alle bösen Gedanken aus unseren Köpfen scheuchen und uns in ein Traumland schicken, das wir uns vorstellen wie Charlies Schokoladenfabrik, bestäubt mit einer Schicht EcstasyPuderzucker. Getanzt werden kann zum Debütalbum der zwei Kanadier kaum, geträumt dafür umso mehr.

Passt zu: Dem Grillgeschmack im Openairzelt. Schmeckt nach: Viel Kräuter, viel Gesund! Fühlt sich an: Hustenzältli zum Trinken; nur in fein. Gibt's: Im gut sortieren Alkregal.

1

9

7

2

5

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 34 RCKSTR MAG.

RS93.indd 13

13

8/5/2012 10:41:30 PM


HIT

THAT

SHIT

RCKSTR-Poolparty Fotos: Schimun Krausz & Stefan Bürgi

Mitte Juli hat RCKSTR-Mag. seine Freunde, Mittäter und Kunden zur Poolparty vor den RCKSTR-Towers in Zürich-Wiedikon geladen. Mit dem ersten Gast kam auch der erste Regentropfen – dafür ein herzliches „Fuck you!“ an dich, Petrus. Schlechtes Wetter lässt sich aber mit einem Bassin und einer Bar voll Fusel wirkungsvoll schöntrinken, weshalb – wenn überhaupt – nur noch Erinnerungsfetzen von dieser Nacht vorhanden sind. Die Speicherkarte unserer Fotokamera hilft beim Erinnern.

Grosses Dankeschön und viele Handküsse an Bell (Food), Bacardi und Heineken/Desperados (Booze) sowie die zahlreichen Gäste (Food- und Booze-Vernichter), wir widmen unseren Kater am Tag danach euch!

Tina trifft Tobi

1

9

7

2

5

0

RS93.indd 14 Inserat_420x97.indd 1-2

8/5/2012 10:41:37 PM


100 95

www.gesehenatvbz.ch

agenturamflughafen.com

Hinschauen, Zeichen geben und Kontakt anbahnen auf

1

9

75

7

25

2

5

5

0

0

RS93.indd 15

8/5/2012 10:41:3713:36 PM 25.07.12


HIT

THAT

The roof, the roof, the roof, äh, the ceiling is on fire!

SHIT

Volle Hütte. Volle Gäste.

RCKSTR-Festivalsommer

Zwischenbericht RCKSTR-Block

Harte Bodys an harten Stangen

Greenfield Festival / Trucker & Country Festival (Interlaken)

Bereits zum fünften Mal stampften wir unsere Spassburg an den beiden Interlaken-Festivals aus dem Boden, mussten diesmal aber etwas tiefer stapeln, da wir weniger Platz zur Verfügung hatten. Macht nichts, so konzentrierten wir uns eben aufs Wesentliche: Laute Musik spielen, Puppen tanzen lassen, Feuer spucken, Alkohol ausschenken und generell awesome sein. Bands haben wir keine gesehen, dafür wünschten sich Billy Talent, The Hives und Limp Bizkit wahrscheinlich, in ihrem Backstage wär's nur halb so abgegangen wie bei uns im RCKSTR-Block.

Der Kinderzoo steckt seine Geburtstagskinder in ein Delfinboot, wir unsere in knackige Bikinis.

Konnten wir gut gebrauchen: Glücksklee von Veranstalterin Iris, dankedanke!

Begrüsste unsere Gäste als erstes im Electric Ballroom: Ryan Riot.

Trashiges Herbstlaub im Sommer!.

RCKSTRElectric Ballroom

Touch The Air (Wohlen)

Wir wollen ja nichts verschreien, aber der ultimative magic moment dieses Festival-Sommers ist glaubs bereits passiert; und zwar, als die Stimmung in unserem Electric Ballroom den kumulierten Alkoholpegel des ganzen Touch The Air überflügelte, Steve Aoki, Pendulum und Dada Life die Mischpult-Regler und GästeTanzsohlen glühen liessen und ausserhalb unseres Tanzpalasts nochmals doppelt so viele schöne Menschen raveten wie drinnen.

Wen kümmert's, dass es die Band selbst gar nicht mehr gibt, wenn Pendulum dafür solche DJ-Sets hinzaubern? Die Electric-Ballroom-Gäste nahmen den Festival-Namen wörtlich: Touch The Air.

Chuckie, die (Ein-Mann-Dancefloor-)Mördertruppe.

Wow, danke, Touch The Air. Und d-das ist nur Sand in unseren Augen, w-wir heulen doch nicht!

1

9

7

2

5

Everything's A-ok with Aoki playing.

16 RCKSTR MAG. RS93.indd 16

#

0

94 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. 93

8/5/2012 10:41:50 PM


Ins-oag-210x284.pdf

1

22.05.12

16:07

,

m

,

rs

e

d

! 100 95 75

25 5 0

RS93.indd 17

8/5/2012 10:41:54 PM


HIT

THAT SHIT

SPOTfestiwas?

Das Das SPOTfestival SPOTfestival findet findet jeden jeden Spätfrühling Spätfrühling in in Aarhus, Aarhus, Dänemark, Dänemark, statt statt und und ist ist sozusagen sozusagen das das dänische dänische Äquivalent Äquivalent zum zum The The Great Great Escape Escape Festival Festival in in Brighton: Brighton: Wer Wer hier hier auftritt, auftritt, wird wird früher früher oder oder später später mal mal in in den den Alternative-Charts Alternative-Charts mitmischen. mitmischen.

Text: Text: Cyril Cyril Schicker Schicker Fotos: Fotos: Franziska Franziska Büchler Büchler

SPOTfestival Aussergewöhnliche Klanglandschaft ► ► spotfestival.dk spotfestival.dk

Während 48 Stunden taucht man ein, in eine kunterbunte Welt voller Notenschlüssel(-virtuosen). Klirrende Stimmen geben dabei wummernden Bässen die Klinke in die Hand, wummernde Bässe wiederum aufheulenden Gitarrensoli und aufheulende Gitarrensoli granitharten Drum-Elegien. SPOTfestival in Aarhus sei Dank! Das Das SPOTfestival SPOTfestival in in Aarhus, Aarhus, die die zweitgrösste zweitgrösste Stadt Stadt Dänemarks, Dänemarks, ist ist längst längst kein kein weisser weisser Fleck Fleck mehr mehr auf auf der der internationalen internationalen Musiklandschaftskarte. Musiklandschaftskarte. Im Im Gegenteil, Gegenteil, der der zweitägige zweitägige Konzertschmaus Konzertschmaus hat hat sich sich längst längst als als nordischer nordischer DrehDreh- und und Angelpunkt Angelpunkt etabliert. etabliert. Nicht Nicht nur nur die die rund rund 300 300 (Musik(Musik)Delegierten )Delegierten aus aus aller aller Herren Herren Länder Länder spiegeln spiegeln diesen diesen Fakt, Fakt, nein, nein, auch auch die die restlos restlos ausverkauften ausverkauften Gigs Gigs sprechen sprechen eine eine deutliche deutliche Sprache. Sprache. SPOTfestival SPOTfestival war war dieses dieses Jahr Jahr nicht nicht wie wie die die vorangegangenen vorangegangenen über über die die gesamte gesamte Stadt Stadt verteilt, verteilt, sondern sondern konzentrierte konzentrierte sich sich vielmehr vielmehr auf auf eine eine Location: Location: Godsbanen. Godsbanen. Ob Ob das das gut gut ist ist oder oder schlecht, schlecht, das das muss muss jeder jeder für für sich sich entscheiden. entscheiden. Buntgemischtes Buntgemischtes Letzteres Letzteres ungeachtet, ungeachtet, im im mehr mehr oder oder minder minder perfekt perfekt ausgestatteten ausgestatteten Epizentrum Epizentrum wurden wurden nebst nebst unzähligen unzähligen Gigs Gigs auch auch Diskussionsrunden, Diskussionsrunden, Bandpräsentationen Bandpräsentationen und und Vortragsreihen Vortragsreihen feilgeboten. feilgeboten. Einige Einige weitere weitere (Konzert-)Auftritte (Konzert-)Auftritte fanden fanden in in

den den „Satelliten“ „Satelliten“ wie wie Musikhuset, Musikhuset, Radar, Radar, Atlas, Atlas, Voxhall Voxhall und und Train Train statt. statt. Wie Wie gewohnt gewohnt gab gab es es darüber darüber hinaus hinaus in in Galerien Galerien und und Büros Büros sowie sowie auf auf Dachterrassen Dachterrassen und und Wiesen Wiesen kleinste, kleinste, schmucke schmucke Kostbarkeiten. Kostbarkeiten. SPOTfestival SPOTfestival entzückte entzückte auch auch 2012, 2012, präsentierte präsentierte es es sich sich doch doch wie wie ein ein optimal optimal gebundener, gebundener, buntgemischter buntgemischter Blumenstrauss. Blumenstrauss. Von Von den den unzähligen unzähligen Partys Partys mal mal abgesehen: abgesehen: Jedweder Jedweder Stil Stil wurde wurde abgedeckt, abgedeckt, jedweder jedweder Geschmack Geschmack wurde wurde getroffen. getroffen. Zu Zu den den – – zugegeben, zugegeben, unzähligen unzähligen – – Höhepunkten Höhepunkten gehören gehören sicherlich sicherlich Bottled Bottled In In England England (Drum'n'Bass (Drum'n'Bass mit mit TrashTrash/Punkeinflüssen), /Punkeinflüssen), The The Echo Echo Vamper Vamper (New-Wave), (New-Wave), MØ MØ (Electro-Crunk(Electro-CrunkPop), Pop), Sky Sky Architects Architects (Doom(DoomPop/Rock), Pop/Rock), Tako Tako Lako Lako (Psycho-Gipsy(Psycho-GipsyBeat) Beat) und und Slagsmålsklubben Slagsmålsklubben (Swedish (Swedish Electro-Synth). Electro-Synth). Eher Eher Reptile Reptile denn denn Retard? Retard? Überzeugend Überzeugend waren waren ausserdem ausserdem Rising Rising (Metal), (Metal), Iki Iki (Vocal-Improvisation), (Vocal-Improvisation), Papir Papir (Instrumental-Rock) (Instrumental-Rock) sowie sowie Babylove Babylove & & The The Van Van Dangos Dangos (Ska). (Ska). Bands, Bands, die die sehr sehr wahrscheinlich wahrscheinlich

überzeugten überzeugten oder oder zumindest zumindest das das Können Können und und die die Erfahrung Erfahrung dazu dazu haben haben – – die die Zeit Zeit ist ist manchmal manchmal halt halt eben eben doch doch ein ein Arschloch Arschloch –, –, waren waren Chorus Chorus Grant, Grant, ein ein kauzig-grungiger kauzig-grungiger Computertüftler, Computertüftler, Linkoban, Linkoban, ein ein dänisches dänisches Shootingsternchen Shootingsternchen aus aus dem dem Bereich Bereich Grime/Rap Grime/Rap mit mit asiatischem asiatischem Einfluss, Einfluss, The The Raveonettes, Raveonettes, ein ein international international erfolgreiches erfolgreiches Rock'n'Roll-Duo Rock'n'Roll-Duo sowie sowie Reptile Reptile Youth Youth (the (the artists artists formerly formerly known known as as Reptile Reptile & & Retard). Retard). Letztere Letztere sind sind im im Post-Pop-Genre Post-Pop-Genre anzusiedeln. anzusiedeln. Wer Wer allgemein allgemein was was auf auf sich sich hält hält und und wessen wessen Herz Herz darüber darüber hinaus hinaus stark stark für für die die Musik Musik pocht, pocht, der der kommt kommt nicht nicht mehr mehr am am SPOTfestival SPOTfestival vorbei. vorbei. Das Das dänische dänische Musikaushängeschild Musikaushängeschild verspricht verspricht eine eine eindrückliche eindrückliche Fülle Fülle und und Breite Breite an an Bands Bands respektive respektive Stilrichtungen. Stilrichtungen. Überdies Überdies sind sind diese diese zwei zwei musikverrückten musikverrückten Tage Tage bestens bestens organisiert organisiert – – und und im im nahen nahen Ausland Ausland aussergewöhnliche aussergewöhnliche Klanglandschaften Klanglandschaften zu zu besteigen, besteigen, ist ist ohnehin ohnehin das das Mass Mass aller aller Dinge! Dinge!

Unl Unlösb ösbare are Auf Aufgab gabe: e: Fin Findd Lin Line-u e-upp ein einen en Act Act,, den den Si S

Wie Wie The The Dø, Dø, einfach einfach mit mit M: M: MØ. MØ.

95

Möglichst Möglichst alle alle Haare Haare hinter hinter die die Brille, Brille, sie sie könnten könnten sonst sonst das das Ray-BanRay-BanLogo Logo verdecken. verdecken.

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. 93 Die RCKSTR MAG. MAG. 93 18 RCKSTR ##

RS93.indd 18

10

8/5/2012 10:42:02 PM

75

25 5 0


Shit, bn soo betrunkn! Wo binich eigtlch?! Ahstimmt, danke dezentes hinweisschild, ich lieb dihc!

This Is Tigerr Fest #1

So So sexy sexy wie wie new-wavey: new-wavey: The The Vamper Vamper Echo. Echo.

Basel, Basel, Bern, Bern, Luzern, Luzern, Lyss, Lyss, St. St. Gallen, Gallen, Zürich, Zürich, Genf, Genf, Lausanne, Lausanne, Monthey Monthey ► ► thisistigerr.ch thisistigerr.ch Die Die Acts-von-denen-Sie-nur-mal-inActs-von-denen-Sie-nur-mal-ineinem-Nebensatz-auf-einemeinem-Nebensatz-auf-einemMusikblog-gelesen-haben-KonzertMusikblog-gelesen-haben-Konzertreihe reihe This This Is Is Tigerr Tigerr stockt stockt auf auf und und veranstaltet veranstaltet ihr ihr erstes erstes Festival. Festival. Weil Weil dabei dabei geklotzt, geklotzt, statt statt nur nur gekleckert gekleckert werden werden soll, soll, findet findet das das erste erste This This Is Is Tigerr Tigerr Fest Fest während während einer einer Woche Woche in in neun neun Schweizer Schweizer Städten Städten und und insgesamt insgesamt 17 17 Locations Locations statt. statt. Rund Rund 40 40 Bands Bands geben geben im im Stadt-RotationsStadt-Rotationsprinzip prinzip knapp knapp 100 100 Konzerte, Konzerte, darunter darunter Don Don Rimini, Rimini, Ben Ben Caplan Caplan und und Cold Cold Specks. Specks. Mehr Mehr Infos Infos gibt's gibt's auf auf der der Festival-Website Festival-Website und und in in der der nächsten nächsten RCKSTR-Ausgabe. RCKSTR-Ausgabe. 22.–23.9. 22.–23.9.

freestyle.ch Landiwiese Landiwiese Zürich, Zürich, ZH ZH ► ► freestyle.ch freestyle.ch

Cräzy, Cräzy, diese diese Dänen: Dänen: Ein Ein Jazz-Orchester Jazz-Orchester spielt spielt Slayer-Songs; Slayer-Songs; sagen sagen Sie Sie hallo hallo zur zur Slayer Slayer Big Big Band. Band.

Geil: Geil: Beim Beim grössten grössten Freestyle-Sport-Event Freestyle-Sport-Event der der Schweiz Schweiz dürfen dürfen nun nun auch auch Frauen Frauen antreten. antreten. Nicht Nicht so so geil: geil: Das Das ist ist zwar zwar ein ein Grund, Grund, sich sich sofort sofort einen einen 2-Tagespass 2-Tagespass fürs fürs freestyle.ch freestyle.ch zu zu besorgen, besorgen, der der TicketTicketVorverkauf Vorverkauf wird wird jedoch jedoch erst erst am am 24. 24. August August eröffnet, eröffnet, sorry. sorry. 23.–25.8. 23.–25.8.

Dø, Dø, einfach einfach Ø. Ø.

n. n.

24.–30.9. 24.–30.9.

Noch Noch kein kein Geld Geld (oder (oder so) so) für für einen einen Sänger: Sänger: die die InstrumentalInstrumentalRocker Rocker Papir. Papir.

are re Auf Aufgab gabe: e: Fin Finden den Sie Sie auf auf dem dem ein einen en Act Act,, den den Sie Sie sch schon on ken kennen nen..

tt alle alle nter ter , sie sie sonst sonst BanBan-

FESTIVAL NEWS

100 95 75

25 5 0

For Noise Festival Lausanne-Pully, Lausanne-Pully,VD VD ► ► fornoise.ch fornoise.ch

Dieses Dieses Zürich Zürich Openair Openair mit mit seinen seinen grossen grossen Namen Namen ist ist Ihnen Ihnen nicht nicht alternativ alternativ genug genug und und die die Deutschschweiz Deutschschweiz ist ist sowieso sowieso so, so, SPOT SPOT –– das das naja, naja, mainstream? mainstream? Dann Dann gehören gehören Sie Sie Ende Ende August August statt statt nach nach einzige einzige Rümlang Rümlang an an den den Genfersee Genfersee nach nach Lausanne-Pully, Lausanne-Pully, wo wo das das 16. 16. Festival, Festival, For For Noise Noise Festival Festival steigt steigt und und wie wie das das Zürich Zürich Openair Openair RockRockbei bei dem dem die die und und Electro-Acts Electro-Acts auf auf die die Bühne Bühne stellt stellt – – mit mit dem dem Leute Leute auf auf Unterschied, Unterschied, dass dass deren deren YouTube-Videos YouTube-Videos die die dem dem Gelände Gelände Millionengrenze Millionengrenze meist meist noch noch nicht nicht geknackt geknackt Wir verlosen haben. haben. Acts Acts wie wie stylischer stylischer 1x2 Tickets für Donnerstag Of Of Montreal, Montreal, sind sind als als We We Are Are & 1x2 Tickets für Freitag! die die im im Augustines, Augustines, E-Mail E-Mail mit mit Betreff Betreff „‚Noise „‚Noise für für Backstage. Backstage. Grandaddy, Grandaddy, Donnerstag“ Donnerstag“ bzw. bzw. „Noise „Noise für für The The Legendary Legendary Freitag“ Freitag“ plus plus Name Name und und Lightness Lightness oder oder Vorname Vorname an an win@rockstar.ch win@rockstar.ch die Infadels Infadels sind sind schicken schicken und, und, naja, naja, Lärm Lärm die noch noch immer immer machen machen halt. halt. ziemliche ziemliche GeheimGeheimtipps tipps und und wenn wenn Sie Sie Schiss Schiss haben, haben, dass dass Sie Sie so so ja ja nirgends nirgends mitsingen mitsingen können: können: Keine Keine Bange, Bange, dEUS, dEUS, Feist Feist und und Digitalism Digitalism sind sind ja ja auch auch Keine Keine Ray Ray Bans?! Bans?! Dann Dann sind sind das das da. da.

9

7

2

5

wohl…Post-Hipster! wohl…Post-Hipster!

0

Die Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. ##93 93 RCKSTR RCKSTR MAG. MAG.

RS93.indd 19

1

19

8/5/2012 10:42:02 PM


ROCKSTARS Alex Rosamilia

The Gaslight Anth Hemdsärmelig und handgeschrie Nicht nur an der Seite Bruce Springsteens spielen The Gaslight Anthem in der Champions League des Stadionrock: Für das neue Album „Handwritten“ wechselten die Kronprinzen des Americana zu einem Major-Label. Kommerzschlampen? Bullshit, die Kumpel stürmen weiterhin zu „Hells Bells“ die Bühnen, zum Interview trägt Alex Rosamilia das St.-PauliTotenschädellogo auf der Jeansjacke. Eigentlich ist der Gitarrist jedoch ein zahmer Bursche, der daheim seine Tattoos vor Grosi versteckt. Pussy! von Marco Rüegg

20 RCKSTR MAG. RS93.indd 20

#

Alex, andere wettern gegen Banken, Krieg und Politik, eure Songs handeln von alltäglichen Dramen des Zwischenmenschlichen. Ist das noch Punk? Weisst du, es braucht so Bands wie Against Me!, unbedingt! Aber The Gaslight Anthem stand nie in der soziopolitischen Ecke.

Zumindest musikalisch huldigt ihr doch dem Punk, der mit Wut assoziiert wird. Irgendwas muss euch doch auf den Sack gehen! Schaut, Wut entsteht aus Frustration – oder aus Angst. Ja, früher war ich auf vieles wütend.

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:42:03 PM

1

9

7

2

5

0


ROCKSTARS gen zum Takeoff-Bier, bevor ich wieder einmal für immer verschwand.

a

nthem hrieben

Inzwischen denke ich, das ist destruktive Energieverschwendung. Klinge ich wie ein Hippie? Leidenschaft und Wut sind zwei Dinge. Es gibt andere Wege als das plumpe „Fuck You!“, konstruktive Ansätze. Mit einer 100 grundsätzlichen Anti-Haltung verbaut man sich vieles. 95 75

25 5 0

Postbüro finde, haha.

Im Frühling liess Brian verlauten, The Gaslight Anthem stehe an einem „Handwritten“ ist das vierte Album in sechs Jahren, euer Wendepunkt. Für die Fans Kalender ist bis Weihnachten muss das wie eine Drohung klingen. proppenvoll. Warum zum Wendepunkt ist das falsche Wort; Teufel schuftet ihr so viel? wir gehen konsequent unseren Hey, gerade hatten wir ein Jahr Weg, erweitern dabei jedoch unser Pause. Nun, Quasi-Pause. Unser Frontmann Brian Fallon widmete Spektrum. Verändert haben wir uns höchstens darin, dass wir sich [seinem Nebenprojekt] The bessere Musiker wurden. Ehrlich Horrible Crowes, Drummer Beni gesagt, vor drei Jahren hätte ich seiner Metalband – und ich zog kaum ein Gitarrensolo ein Label auf, um diese hingekriegt. herauszubringen. Mit der Angelrute an einem See sitzen, Eure Songs klingen ja oft, als schön und gut. Aber nach einem hättet ihr sie in fünf Minuten Tag hab ich Hummeln im Arsch. komponiert. Oft trifft das sogar zu, haha. Ein Gab es je eine Alternative Extrembeispiel ist die für uns zum Beruf Rockstar? recht untypische Ballade „National Warte… Hab mal als Anthem“: Damit platzte Brian Schuhverkäufer ein paar Kröten einfach so ins Wohnzimmer des verdient. Sonst, nein, seit den Hauses, das wir in Nashville frühen Teenie-Jahren dominiert gemietet hatten und spielte ihn die Musik, mehr als mein halbes auf der Akustikgitarre. Genauso, Leben lang. wie er auf der Platte ist. Hat ja anständig hingehauen; du teilst die grossen Bühnen Da machen die zutätowierten mit Musikern, von denen ihr Rabauken plötzlich auf einst T-Shirts getragen habt. Kuschelrock. Was sagt eigentlich deine Mutter zu all Der Wahnsinn! Im Gegenlicht sieht man oft gar nicht, wie gross den Tattoos? Mein erstes habe ich lange die Hallen sind. Gestern gerade, ein Gig mit Soundgarden, Afghan verheimlicht, da war ich 20. Als sie es entdeckte, flossen Tränen. Whigs und Refused. Hey, von Meine Familie ist denen las ich Interviews, um zu stockkonservativ, vor meiner erfahren, welche Effektgeräte sie Grossmutter verstecke ich die benutzen. Oder Mike Ness von Social Distortion. Auf Augenhöhe Tattoos immer noch. Natürlich weiss sie davon, aber das ist eine mit einem Idol merkst du Sache des Respekts. Wenn wir bei plötzlich, hey, ein ganz normaler Letterman auftreten und ich Typ! Doch gerade darum bin ich weiss, meine Oma guckt zu, dann etwa Robert Smith von The Cure trage ich lange Ärmel. aus dem Weg gegangen. Er ist mein Gott und das will ich mir Trotzdem schon Ideen für nicht ruinieren, weil er grad neue? schlechte Laune hat. Dauernd, der Termin steht bereits. Es werden Motive aus dem „Handwritten“ – spielt der Computerspiel „Zelda“. Albumtitel auf eine Generation an, die kaum mal mehr einen Bleistift in der Hand hält, dafür auf ►► „Handwritten“ (Mercury/Universal) ist jetzt Facebook ein virtuelles Leben erhältlich. führt? ► Live: 5.11. Komplex 457 (Zürich) ► Teilweise, ja. Brian schrieb alle

Das Album: Working-Class-Rock

The Gaslight Anthem

Handwritten

(Mercury/Universal)

Auf zu neuen Ufern? Nun, The Gaslight Anthem überqueren höchstens den Gattiker Waldweiher. Die Single „45“ haut dennoch rein wie die Axt eines Holzfällers. Im Grunde zimmern TGA ihre Songs aus Akkorden, die man nach vier, fünf Gitarrenlektionen beherrscht. Mehr als von Virtuosität leben sie von der Wucht, mit der sie einem in die Pogotanzbeine fahren und von der kräftigen Stimme von Brian Fallon, der mit Ooohooound Shalalala-Refrains förmlich nach den grossen Arenen brüllt. Der (befürchtete) Kompromiss mit dem Mainstream beschränkt sich auf einige Akustik-gitarren und zwei, drei Soli. Ach, von wegen Soli: Soli-de Arbeit, das! (rgg) ► Wer das mag, mag auch: The Hold Steady „Boys And Girls In America“, Lucero „Rebels, Rogues & Sworn Brothers“, Social Distortion „Somewhere Between Heaven And Hell“

Texte in ein Notizbuch. So ein richtiges aus Papier und so. Dabei machst du dir automatisch mehr Gedanken, variierst öfter bei den Formulierungen. Facebook, klar, Ihr macht gern auf hemdses ist unheimlich toll, einen ärmeligen Kumpel. Wann ganzen Planeten zu vernetzen. warst du zuletzt einfach auf Aber die Intimität des ein Bier in der Kneipe Handgeschriebenen kann das nie nebenan? ersetzen. Ich schreibe von Wenn ihr's genau wissen wollt: am unterwegs oft Postkarten – Freitag vor unserer Abreise. In übergebe sie dann allerdings doch einer Bar, wo ein Freund von mir meist persönlich, weil ich nie ein hinter dem Tresen steht. Sozusa-

1

9

7

2

5

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 21

21

8/5/2012 10:42:04 PM


ROCKSTARS

Gossip

Das neue Album: Indie-Dance-Masterpiece

RCKSTR bildet weiter

Passion Pit

Warum hat Michael Angelakos überhaupt mit Auftreten angefangen, wenn ihn die Bekanntheit kaputt zu machen scheint? Schuld ist – wie so oft, wenn Männer etwas tun, das ihnen eigentlich schadet – eine Frau: Als Valentinstags-Geschenk für seine damalige College-Freundin gedacht, bekam nach und nach auch der Rest des Campus' Wind von Angelakos' Songs. Gleichgesinnte meldeten sich bei ihm, wollten was zusammen machen, Passion Pit waren geboren. (shy)

Gossamer

(Columbia/Sony)

Michael Angelakos' Stimme ist allgegenwärtig auf „Gossamer“; sie ist das Herzstück, das Hirn und der Rhythmus. Und vor allem lügt sie ein wenig. Denn so fröhlich sein Gesang klingt, so düster ist eigentlich dessen Bedeutung. So singt Angelakos von Trennungen, Krankenhausaufenthalten oder Alkoholmissbrauch, während die Melodie und der Rhythmus einen eher dazu verleiten würden, sich tanzend im Kreis zu drehen. Dieses zweischneidige Schwert macht „Gossamer“ zu einem phänomenalen Longplayer. (kätt) ► Wer das mag, mag auch: Phoenix „Wolfgang Amadeus Phoenix“, The Naked And Famous „Passive Me, Aggressive You“, Miike Snow „Happy To You“

What's wrong,

Passion Pit?

Nach dem Zusammenbruch folgt nun der Song („Hideaway“) darüber auf dem neuen Album „Gossamer“ und bevor die Platte überhaupt draussen ist, geht's Sänger Michael Angelakos schon wieder schlechter. Was ist los mit Passion Pit? von Katinka Oppeck Bereits 2009 wurde ihm alles zu viel: Michael Angelakos wirkte vor dem damaligen Auftritt am SXSW-Festival ziemlich nervös, während der Show mit seiner Band Passion Pit wurde er dann leicht sauer und als der Gig zu Ende war, brach er in Tränen aus. Ein Aufenthalt in einem Krankenhaus folgt. Diagnose: Burnout und Depression. Noch während Michael Angelakos im Krankenhaus behandelt wird, kommt das erste Album „Manners“ der amerikanischen Band in die Läden. History repeating Nun, drei Jahre später, scheint sich die traurige Geschichte um den Sänger, der eigentlich nur Musik machen, aber um keinen Preis berühmt werden wollte, zu wiederholen. Wieder steht der Release eines neuen Albums („Gossamer“) kurz bevor und erneut muss Michael die aus sechs Gigs bestehende Promotour durch Nord-amerika aus gesundheitlichen Gründen absagen. „Im Namen der Band und mir möchte ich mich für die abgesagten Shows entschuldigen. Um sicher zu gehen, dass nicht weitere Pausen entstehen, werde ich mir nun Zeit nehmen, um an meiner geistigen Gesundheit zu arbeiten. In Liebe, Michael“, postete der Sänger auf die offizielle Facebook-Page der Band. Geplant ist, dass Passion Pit ihre Tour am 2. August in Chicago fortsetzt, doch dies hängt einzig von Michaels angeschlagener mentaler Gesundheit ab. ► „Gossamer“ (Columbia/Sony) ist jetzt erhältlich.

22 RCKSTR MAG. RS93.indd 22

#

Orange Floyd?

Ginger-Gitarre Ed Sheeran verkündete, an der Abschlussfeier der Olympischen Spiele in London gemeinsam mit Pink Floyd „Wish You Were Here“ zu performen. Die noch lebendigen Reste von Pink Floyd dementierten das einige Tage später jedoch. GOTTSEIDANK! Nach dem Queen-AdamLambert-Zusammenschluss kürzlich hätten wir eine weitere Combo direkt aus der Hölle wohl nicht unbeschadet überstanden.

Zenit erreicht

Dass sich die Swedish House Mafia nach ihrer letzten Show am 24. November daheim in Stockholm auflösen wird, ist schon länger bekannt. Steve Angello (Mitte) liefert nun die Begründung nach: „Wir haben einen Punkt erreicht, an dem wir keine neue Herausforderung sehen und wir wollen uns nicht einfach wiederholen. Darum ist es an der Zeit, aufzuhören.“ Hach, wenn doch nur alle Dance-Artists so selbstkritisch wären; nicht wahr, Skrillex?

1

9

7

2

5

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:42:13 PM

rockstar


d?

r le d

en. gen oyd

r

h

en mbo

det

DIE SUCHE N

L A R ECH ERC

ht

L A RICERCA

se r

d,

:

ue

len

um

o ; ?

100 95 75

25 5 0

COMING SOON

IN

3D

AB 9. AUGUST IM KINO I JETZTPrometheusmovie.ch IM KINO IN 3D· Fox DÈS LE 30 MAI AU CINÉ Prometheusmovie.ch · Fox ACTUELLEMENT AU CIN DAL 19 OTTOBRE AL CIN ATTUALMENTE AL CINE

EX

TR

RS93.indd 23 rockstar_2012-08-03_210x292_PRO.indd 1

8/5/2012 10:42:19 PM 25.07.12 09:01


ROCKSTARS

Cro Unerkannt bekannt

Was macht einer, der Rap so richtig gern mag, Pop aber auch? Äh, ganz einfach: Raop. Und das geht? Im Klangkosmos von Carlo Waibel geht das sogar äusserst wunderbar. Laut Jan Delay ist er die Zukunft des Deutschrap. Carlo wer? Diese Frage beantwortet er im Stück „King Of Raop“; er ist „Der Typ mit der Maske / Der nich' überlegt, sondern einfach ma' machte.“ Er ist Cro, der Typ mit dem Pandakopf und den Puschelohren.

von Franz X. A. Zipperer

Ende durch, sogar eins von Iggy Pops „The Passenger“. Was da wohl die Urheber dazu sagen? „Bei mir weiss es der ursprüngliche Schöpfer“, stellt Cro klar, „zum Beispiel bei ‚Einmal um die Welt', das ist von den Kilians. Die fanden das cool. Bei Iggy war es anders. Da hat das Label und der Verlag alles abgeblockt, bevor es zu Iggy kam. Also mussten wir die Harmonien ein bisschen verändern und das selbst einspielen.“ Bleibt jetzt noch die Maskenfrage? Cro lacht: „Eigentlich auch ganz einfach und ungeplant. Ich hatte anfangs kaum Bilder von mir im Netz, damit mein Chef nicht mitbekommt, dass ich nebenher noch Musik mache. Als das Label auf mich aufmerksam wurde, dachten die sich: ‚Wir wissen nicht, wie der aussieht, und das macht es spannend. Das lassen wir so.' Da musste eine Maske her. Ich mache ja anscheinend nur GuteSamples von Indiehelden, Maske aus Laune-Musik, deshalb wählte ich den der Tierwelt In Cros Stücken schimmern Samples ohne süssen, lieben Panda.“ Angefangen hat Cro nur so zum Spass. Er hat kostenlose Mixtapes ins Netz gestellt. Das bringt millionenfaches Geklicke ein. Noch mehr Aufmerksamkeit. Und einen Plattenvertrag. Schnell richtet er sich im Keller der Eltern einen Aufnahmeraum ein und handelt nach dem Prinzip: „Es werde Raop.“ Die Finger an den Reglern, die Lippen am Mikrofon und im Hirn die eingängigen Popklänge und Rockhits aus dem elterlichen Plattenschrank genauso wie die Lieder von Max Herre, Jan Delay und Samy Deluxe. Am Ende blickt Cro auf ein Werk zurück, das frisch, fröhlich, frech und flauschig zugleich ist. Es klingt, wie ganz locker aus dem Handgelenk entworfen; „der Typ mit der Maske / Der nich' überlegt, sondern einfach ma' machte“ eben.

24 RCKSTR MAG. RS93.indd 24

#

Erfolgsrezept „Raop“ So ist mit Cro plötzlich jemand am Start, der eine neue Generation von Rappern anführt; eine, die auch mit Indiemusik in Verbindung gebracht wird. Und eine, die offenbar hitparadentauglich ist: Das Album „Raop“ geht gleich von Null unter die ersten Zehn (mittlerweile Gold daheim in Deutschland mit mehr als 100'000 verkauften Exemplaren), die Single „Easy“ kommt auch langsam aber sicher auch auf Touren und klettert und klettert. Nach oben natürlich. Und was sagt er selbst dazu: „Cro geht / Wieder voran und hat das Land hinter sich“. ►► Debütalbum „Raop“ (Chimperator/Nation) ist jetzt erhältlich. ►► Live: 18.8. Open Air Gampel (als Ersatz für Chiddy Bang), 30.10. Dynamo (Zürich)

1

9

7

2

5

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:42:23 PM


ROCKSTARS

King Of Saomple

Seine besten Melodien verdankt Cro geschickt gewählten Samples von Indiesongs, die bereits erfolgreich waren. (shy)

vom Album „Raop“: „Einmal um die Welt“: Kilians „Fight The Start“ „Wir waren hier“: Iggy Pop „The Passenger“

vom Mixtape „Easy“: „Kein Benz“: Caesars „Jerk It Out“

Spector

Aller guten Dinge sind drei

H C S I FR H C S I E L F

Aus: London, England Seit: Ende 2010 Fred Macpherson spielte bereits in den Bands Les Incompétents und Ox.Eagle.Lion.Man, die es daheim in England beide halbwegs zu Bekanntheit brachten, aber nie zu einem fertigen Album. Mit Macphersons dritter Band in sieben Jahren scheint das mit dem Debüt jedoch endlich zu klappen: Spector releasen Mitte August „Enjoy It While It Lasts“, das – wenn wir nach den eineinhalb Minuten Pre-Listening pro Song auf iTunes gehen – eine ernsthafte Alternative zum wenige Wochen danach erscheinenden The-Vaccines-Zweitling darstellen wird. (shy) ► „Enjoy It While It Lasts“ (Polydor/Universal) erscheint am 10.8. ► Live: 21.11. Eishalle Deutweg (Winterthur) als Support von Florence + The Machine ► spector.co.uk

„Rockstar“: Bloc Party „Banquet“

„Geht gut“: Vampire Weekend „Ottoman“

Das Debütalbum:

Rap-Pop, Raop eben

Cro

Raop

(Chimperator/Nation)

Finstere Videos und böse Texte hat Cro nicht im Repertoire. Gute Launeund Ohrwurm-Lieder jedoch en masse. Seine Beats bleiben stets 95 locker, leichtfüssig und poppig sind sie auch. In Cros Welt haben auch ein E-Gitarrenriff, Retro-Synthesizer oder funkige 75 Basslinien ihren Platz; seine Texte sind eingängig, unbeschwert und verdammt euphorisch. Alles ist – nach der Devise „Ich will nur spielen!“ – mit erheblichem Hitpotenzial versehen. Ob dieser doch etwas glatte Klang sich auch dauerhaft in den 25 Gehörgängen festsetzt? Wir sind uns jedenfalls nicht sicher. (fxaz) 5 ► Wer das mag, mag auch: Jan Delay „Mercedes Dance“, The Roots „The Tipping Point“, Die Orsons „Das Album“ 100

0

Lakeside Runners

Hey SRF, DAS sind Schweizer Talente! Aus: Rorschach, Schweiz Seit: Anfang 2009 Damals-noch-nicht-Chefredaktor Krausz übernahm im Sommer vor zwei Jahren für einen verhinderten Kumpel einen DJ-Gig an einer Geburtstagsparty im Kirchgemeindesaal in Rorschach am Bodensee. Die beiden 18-jährigen Geburtstagskinder und ihre Freunde konnten etwa so viel anfangen mit Krausz' Sound wie dieser mit deren Musikwünschen „chli Electro und chli House“ – der Abend wär also komplette Zeitverschwendung gewesen, wenn im Quasi-Vorprogramm nicht die Lakeside Runners aufgetreten wären; aus dem Freundeskreis der Partygäste, nicht oder nur knapp volljährig und bereits mit einem Talent und Selbstvertrauen auf der Bühne, dass eine erfolgreiche Zukunft so sicher ist wie das Amen in der Kirche neben dem Gemeindesaal. Sollte Thees Uhlmanns Lederjacke irgendwann mal spröde werden oder wenn Tocotronic ihre „Kapitulation“ wahrmachen, dann halten die Lakeside Runners aus Rorschach die Hamburger Schule in Schuss. (shy) ► Live: 4.8. Open Ear Festival (Brunnadern-Neckertal SG) ► lakesiderunners.com / facebook.com/lakesiderunners Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 25

1

9

7

2

5

0

25

8/5/2012 10:42:24 PM


ROCKSTARS

Gossip

Yeasayer

Zurückhaltende Spendierhosenträger Brooklyns dance-rockiest Yeasayer sind zurück. Zwei Jahre nach dem erfolgreichen „Odd Blood“ folgt nun der dritte Wurf „Fragrant World“ – ein Treffer? von Katinka Oppeck Um die erste Single-Auskopplung „Henrietta“ zu bewerben, wählten die Bandmitglieder Chris Keating, Anand Wilder und Ira Wolf Tuton 200 Fans auf der ganzen Welt aus und schickten ihnen den Track gratis zu. „Für uns war das eine Möglichkeit, unseren Fans zu zeigen, wie wichtig sie uns sind. Wir haben lange nachgedacht, wie wir den Leuten, die uns schon lange begleiten und unsere Shows sehen, etwas zurück geben können. Wir haben einfach das gemacht, was wir selbst gut finden würden: Ich meine, wie toll ist es, wenn ein Künstler, der dir gut gefällt, einen Song an dich verschenkt“, freut sich Gitarrist und Sänger Anand am Telefon. Stillsitzen und zuhören Von welchem Künstler bekäme denn Anand gerne mal einfach so ein Lied geschenkt bzw. was hört er privat? „Ich habe vor kurzem das neue Album von Delicate Steve auf Vinyl bekommen. Seine Instrumental-Musik bringt mich immer in eine nostalgische Stimmung. Als würde ich in einer

Das neue Album: Abstrakte Tanzmusik

Yeasayer

Fragrant World

(Mute/Musikvertrieb)

26 RCKSTR MAG. RS93.indd 26

#

romantischen 80er-Jahre-Komödie den Highway entlangfahren.“ Ganz anders hingegen klingt dafür „Fragrant World“, die neue Scheibe seiner Band Yeasayer. Anand beschreibt es als „abstraktes, rhythmisches Album, das nicht so aufdringlich ist wie ‚Odd Blood'“. Das finden wir auch; vor allem, weil Tracks wie „Henrietta“ oder „Longevity“ schön mystisch daherkommen und uns zum stillen Zuhören zwingen. Schweizer Berg-Klischee bestätigt Spannend wird vor allem die Live-Umsetzung von „Fragrant World“, dessen dunkle und sphärische Stimmung ein Konzerterlebnis der Superlative erwarten lässt. Leider sind bisher noch keine Gigs in der Schweiz angedacht, jedoch bleibt Anand der letzte Auftritt am Genfersee unvergesslich: „Vor uns spielten junge Musiker aus Genf, die zu einem gemeinsamen Plattenlabel namens Rowboat Records gehörten und irgendwo auf einem Berg wohnen, der nur mit einer Gondel zu erreichen ist. Wir haben uns vor dem Gig schon gut mit ihnen unterhalten und als sie dann ihren Auftritt hatten, waren die Jungs wirklich fantastisch.“

Matura Hauptschulabschluss für Erwachsene

Diesen Sommer schreibt Drake nicht nur an seinem dritten Album, sondern auch Prüfungen, da er seinen HighSchool-Abschluss nachholen will. Wenn er das hinbekommt, ist der knapp 26-jährige Hip-Hop/ R&B-Weltstar endlich auf dem schulischen Niveau eines 17-jährigen Kanadiers – gratuliere!

►► „Fragrant World“ (Mute/Musikvertrieb) erscheint am 17.8.

Mystisch, verwoben und klug strukturiert wirkt das neue Album „Fragrant World“ von Yeasayer beim schnellen Durchhören. Doch einmal alle Tracks zu spielen wird schnell zur unmöglichen Aufgabe. Spätestens bei „Henrietta“ bleibt man stehen und lauscht stumm den klagenden Rufen der Sänger Anand Wilder und Chris Keating. Nach dem Vorgänger „Odd Blood“, der viel schneller, lauter und bunter wirkte, präsentieren sich die New Yorker mit „Fragrant World“ erwachsener und dunkler, langsamer und ausgewogener. (kätt) ► Wer das mag, mag auch: Twin Shadow „Forget“, Grizzly Bear „Yellow House“, Grimes and d'Eon „Darkbloom“

BadAss

Schock für Shifty

Die TV-Gruppen-therapie „Celebrity Rehab“ scheint absolut, hüstel, nachhaltig zu sein: Crazy-Town-Frontsüffel Shifty Shellshock wurde in ganzen vier Staffeln der VH1Fernsehklinik wegen seiner Alkohol- und Drogenprobleme behandelt, schaffte es jetzt aber dennoch, wegen häuslicher Gewalt und Kokainbesitzes zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt zu werden. Also keine Hotelzimmerzerstörungsorgien auf der nächsten Tour von Crazy Town – falls die furchtbar gestrige RapRock-Truppe überhaupt wieder mal so etwas wie Musik machen sollte.

1

9

7

2

5

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:43:24 PM

bc5_2B


b-

m en,

gen e!

AB 16.08. AUF BLU-RAY & DVD! Film © 2012 Wild Bunch. Alle Rechte vorbehalten. Artwork: © 2012 Wild Bunch & Universal Pictures Germany. Alle Rechte vorbehalten.

BadAss_AZ_Rockstar_RZ.indd 1

Rock dein Geld: das Jugendkonto mit Startgage.

y

:

Das Jugendkonto mit der gelben Karte ist das beste Instrument fürs Geld. Jetzt Konto eröffnen und CHF 20.– kassieren. postfinance.ch/kontoauf

de

en d

e

Konto auf, tgage drauf! CHF 20.– Star

-

zu

erf n e ppt wie

16.07.12 16:07

100 95 75

Mehr profitieren: die Extras für junge Kunden.

25 5 0

RS93.indd 27 bc5_2B_1003_Anzeige_Gitarrist_210x146_d_RockstarMagazine.indd 1

8/5/2012 10:43:2809:36 PM 04.07.12


ROCKSTARS

„Wer sich das Zweifeln abnehmen lässt, entmündigt seinen freien Geist“ – Tobias Jundt, Bonaparte

Bonaparte

(Gem)einsam ans Ziel Er fürchtete, all sein Pulver bereits verschossen zu haben und nun knallt's heftiger denn je: Bonaparte sind mit Album Nr. drei „Sorry, We're Open“ zurück und wir finden: „Sorry, This Is Awesome.“

aktuellen Schaffens von Bonaparte. Es geht dabei vorrangig um das Zweifeln. „Ich wusste, ich muss jetzt ein Album schreiben. Darf jetzt ein Album schreiben. Schreibe jetzt ein Album. Über was schreibe ich denn?“, philosophiert Jundt. „Habe ich nicht über alles, über das ich schreiben möchte, schon geschrieben?“ von Franz X.A. Zipperer Hinzu kommt noch der Zeitfaktor, der gegen Jundt arbeitet. „Wir waren die ganze Bonaparte ist Kaiser, Zirkusdirektor und Zeit auf Tour. Wann sollte ich da neuerdings auch Kapitän. Tobias Jundt, schreiben? Wo sollte ich da aufnehmen? der Mann hinter Bonaparte, weiss, wo's Deshalb ist es ein Album über das lang geht und sagt auch klipp und klar, Künstlersein geworden“, fügt er an, „es ist wohin die kreative Reise führt; das ist auf ein Album über das Reisen. Das den beiden ersten Platten von Bonaparte, Unterwegssein. Über den Aufbruch. Über „Too Much“ (2008) und „My Horse Likes das Ankommen. Und über nichts von You“ (2010), bestens dokumentiert. Bei beidem. Jedes vermeintliche Ziel stellt sich dem neuen Album „Sorry, We're Open“ dann doch nur als lapidare jedoch ist das deutlich anders: „Bei fast Zwischenstation heraus.“ Klarer hätte jedem Lied hat diesmal jemand Jundt die Reisemetapher nicht mitgeschrieben“, sagt Jundt nachdenklich, formulieren können. Passend dazu finden „früher habe ich diesbezüglich alles allein sich auf dem Album immer wieder kleine gemacht.“ Zwischenspiele, deren Titel in Längenund Breitengraden angegeben sind, etwa Reisehörbuch „40°42'48.46 N 73°58'18.38 W“ – dahinter Nachdenklichkeit ist die Basis des verbirgt sich die Williamsburg Bridge in

28 RCKSTR MAG. RS93.indd 28

#

New York. Ein sicherer Zielpunkt? Ja und nein; denn der Zweifel verschwindet nie. Weder auf der Reise, noch beim Vonbordgehen. Doch eines weiss Tobias Jundt dabei sicher: „Wer sich das Zweifeln abnehmen lässt, entmündigt seinen freien Geist.“ Chaoszentrale Studio Doch auch ein freier Geist benötigt manches Mal einen sicheren Hafen. Den gibt es für die Band nun im neuen Bonaparte-Studio in Berlin. „Wir haben sehr lange am Studio gebaut und dabei alles selbst gemacht“, erzählt Jundt. „Das hat natürlich auch Zeit gefressen, deshalb bin ich vermutlich auch immer noch nicht fertig. Wenn du rausgehst, schreibe und arbeite ich sofort wieder weiter.“ Dem Album „Sorry, We're Open“ liegen Berge von zurückgelassenen kreativen Momenten zugrunde. „So habe ich beispielsweise mit Housemeister mehr als eine Stunde lang gejammt. Daraus habe ich dann das Stück ‚Quarantine' gemacht“, sagt Jundt, „auch viele andere haben reingeschaut, Siriusmo etwa, der sich

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:43:30 PM

1

9

7

2

5

0


ROCKSTARS Das neue Album: Furry Electro-Punk-ArtRock

Bonaparte

Sorry, We're Open

(Staatsakt/Warner)

bereits unserer früheren Lieder ‚Do You Want To Party' oder auch ‚Who Took The Pill' angenommen hatte. Auch er hat Material dagelassen.“ Und daraus wurde das Stück „Point & Shoot“. Das Studio wird dabei zu einer Art Chaoszentrale; diese Ideen hat Tobias Jundt gesammelt, konzipiert, gestaltet, verworfen und wieder neu gestaltet. „Das Album ‚Sorry, We're Open' ist so eher ein Community-Album geworden“, weiss Jundt, „auch wenn ich mir im Studio zu 99 Prozent allein die Nächte um die Ohren schlug. Was wir als Künstler tun können, ist aufeinander 100 zugehen und zusammen etwas reissen. Das haben wir getan.“ Am Ende steht eine 95 Platte, welche die künstlerische Bonaparte-Vergangenheit als Basis nimmt, 75 um raketengleich in die Zukunft abzuheben. 25 5

►► „Sorry, We're Open“ (Staatsakt/Warner) erscheint am 17.8. ► Live: 10.8. Lethargy Festival (Rote Fabrik, Zürich)

0

Verglichen mit den Vorgängeralben haben Bonaparte den Electro-Parforceritt noch mal deutlich verschärft. Obwohl das Album – neben Electro – von urbanen Genres wie Hip-Hop und Dubstep durchwirkt ist, integriert Musikzauberer Tobias Jundt Traditionsgenres wie Blues, Folk und Lo-Fi-Punk, als wären diese Kombinationen die natürlichsten der Welt. Wer bisher dem Vorurteil Glauben schenkte, die kunterbunte Musikperformance-Truppe sei doch nur eine inszenierte FreakShow, in der die Musik nur zweitrangig ist, wird mit „Sorry, We're Open“ nicht nur eines Besseren belehrt, sondern bekommt damit auch beste musikalische Lust und Kost serviert. (fxaz) ►Wer das mag, mag auch: Animal Collective „Merriweather Post Pavilion“, Frittenbude „Nachtigall“, Atari Teenage Riot „Delete Yourself!“

Funeral Suits

passen auch zu V-Neck-Shirt und Skinny-Jeans

H C S I R F H C S I E L F

Aus: Dublin, Irland Seit: Mitte 2008, Neu-Formation Ende 2009 Wer vor Franz Ferdinand, Passion Pit, The Maccabees und den Local Natives als Support-Act auftreten darf, hat sehr wahrscheinlich mehr auf dem Kasten als die durchschnittliche irische Combo, die für eine Runde Guinness als Gage ein Pubkonzert gibt. Die Bestätigung dieser Vermutung ist auf dem kürzlich fertig gewordenen Debütalbum „Lily Of The Valley“ der Funeral Suits zu hören, das sich mit seinen verzerrten Gitarren und dezenten Synthesizern nicht hinter Sternchen der neuen Indie-Pop-Welle wie Chapel Club, Citizens! oder Friends zu verstecken braucht. (shy) ► „Lily Of The Valley“ (PIAS) ist auf iTunes erhältlich und kommt bald auch offiziell bei uns raus. ► Album-Stream auf soundcloud.com/thefuneralsuits ► funeralsuits.com

Haim

„Three sisters (and one mister)”

Aus: Los Angeles, USA Seit: Anfang 2009 Die drei Haim-Schwestern Danielle, Este und Alana wuchsen mit The Rolling Stones und Fleetwood Mac im Ohr auf – gut gemacht, Papa Haim –, aber wie alle Teenies rebellierten auch sie gegen ihre Erzeuger und taten dies auf musikalische Weise, indem sie populäre 90s-R&B-Acts wie TLC, En Vogue oder Brandy And Monica durchs Elternhaus schallen liessen. Diese Mischung macht nun die Musik von Haim (mittlerweile mit einem männlichen Nicht-Familienmitglied an den Drums, weshalb sie sich als „three sisters and one hot fucking mister“ bezeichnen) aus, Folk-Rock kombiniert mit R&B – Folk&B sozusagen. Endlich Sexytime-Musik ohne die ewiggleichen 90er Konserven-Klatscher und -Schnipser. (shy)

9

7

2

► Debüt-EP „Forever“ (National Anthem) ist jetzt auf iTunes erhältlich. ► haimtheband.com

5

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 29

1

29

8/5/2012 10:43:31 PM


1

9

7

2

5

0

RS93.indd 30

8/5/2012 10:45:19 PM


100

1

95

9

75

7

25

2

5

5

0

0

RS93.indd 31

8/5/2012 10:45:20 PM


THEMA

True Rockstars Warum man nicht rocken muss, um zu „rocken“ In In der der 20 20 Minuten Minuten und und im im inTouch inTouch lesen lesen wir wir ständig, ständig, dass dass Musiker Musiker – – oder oder nennen nennen wir wir sie sie lieber lieber Entertainer Entertainer – – wie wie Pitbull, Pitbull, Jennifer Jennifer Lopez Lopez oder oder David David Guetta Guetta „die „die Bühne Bühne gerockt“ gerockt“ haben. haben. Stellt Stellt sich sich die die Frage, Frage, ob ob diese diese Leute Leute tatsächlich tatsächlich „rocken“ „rocken“ können, können, schliesslich schliesslich sind sind sie sie so so weit weit von von Rockmusik Rockmusik entfernt entfernt wie wie Barack Barack Obama Obama von von einer einer sicheren sicheren Wiederwahl. Wiederwahl. Die Die Antwort: Antwort: Naja, Naja, irgendwie irgendwie schon; schon; „rocken“ „rocken“ bedeutet bedeutet heute heute nicht nicht mehr mehr zwingend, zwingend, E-Gitarre E-Gitarre spielend spielend ein ein Hotelzimmer Hotelzimmer zu zu zerlegen zerlegen und und sich sich dabei dabei AIDS AIDS von von drei drei Groupies Groupies gleichzeitig gleichzeitig einzufangen. einzufangen. Wer Wer etwas etwas „rockt“, „rockt“, „schafft“ „schafft“ etwas etwas oder oder „unterhält“ „unterhält“ jemanden jemanden – – wer wer „rockt“, „rockt“, „isch „isch en en geile geile Siech“. Siech“. Wenn Wenn Frauen Frauen Kinder Kinder zur zur Welt Welt bringen, bringen, rocken rocken sie sie damit damit die die Geburt Geburt und und wenn wenn sich sich Krebskranke Krebskranke einer einer Chemotherapie Chemotherapie unterziehen, unterziehen, rocken rocken sie sie also also die die Krankheit. Krankheit. Zugegeben, Zugegeben, „rocken“ „rocken“ kann kann ad ad absurdum absurdum geführt geführt werden. werden. Ein Ein Rockstar Rockstar im im weitesten weitesten Sinne Sinne ist ist heutzutage, heutzutage, wer wer etwas etwas durchzieht, durchzieht, auch auch wenn wenn der der Gegenwind Gegenwind mit mit Stärke Stärke 10 10 bläst. bläst. RCKSTR RCKSTR rockt, rockt, obwohl obwohl im im Heft Heft kaum kaum harter harter Rock Rock stattfindet stattfindet und und Sie Sie rocken, rocken, weil weil Sie Sie gerade gerade deswegen deswegen unser unser Magazin Magazin mögen. mögen. Die Die Menschen Menschen auf auf den den folgenden folgenden Seiten Seiten haben haben ebenfalls ebenfalls etwas etwas gerockt gerockt und und sind sind damit damit ganz ganz offiziell offiziell Rockstars; Rockstars; ohne ohne E-Gitarre, E-Gitarre, ohne ohne zerstörte zerstörte Hotelzimmer, Hotelzimmer, ohne ohne AIDS AIDS (glaubs). (glaubs).

10

95

75

25 5 0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. 93 Die RCKSTR MAG. MAG. 93 32 RCKSTR ##

RS93.indd 32

8/5/2012 10:45:21 PM


THEMA

Christopher Nolan Mittelfinger gegen Dummywood Sein Sein Wille Wille geschehe: geschehe: Christopher Christopher Nolan Nolan sagt sagt Hollywood, Hollywood, wo's wo's lang lang geht. geht. Da Da machen machen wir wir uns uns gerne gerne mit mit auf auf den den Weg. Weg. Denn Denn seine seine Blockbuster Blockbuster busten busten die die blocks, blocks, ohne ohne dass dass dabei dabei der der Anspruch Anspruch auf auf der der Strecke Strecke zur zur Kinokasse Kinokasse bleibt. bleibt. (rec) (rec) Holy Holy gritty gritty reboot, reboot, Batman! Batman! Mit Mit „The „The Dark Dark Knight Knight Rises“ Rises“ hat hat Christopher Christopher Nolan Nolan das das abschliessende abschliessende Ausrufezeichen Ausrufezeichen seiner seiner Trilogie Trilogie um um den den heisernen heisernen Rächer Rächer von von Gotham Gotham gesetzt. gesetzt. Die Die Erwartungen Erwartungen des des Publikums Publikums waren waren nach nach dem dem gefeierten gefeierten Vorgänger Vorgänger „The „The Dark Dark Knight“ Knight“ höher höher als als zehn zehn aufeinander aufeinander gestapelte gestapelte Wayne Wayne Towers. Towers. Und Und Nolan, Nolan, dieser dieser cineastische cineastische Meistarchitekt, Meistarchitekt, hat hat nicht nicht enttäuscht. enttäuscht. Schon Schon klar, klar, einige einige Kritiker Kritiker mögen mögen an an „TDKR“ „TDKR“ Überladenheit Überladenheit und und Humorlosigkeit Humorlosigkeit bemängeln. bemängeln. Vielleicht Vielleicht zanken zanken sich sich in in einschlägigen einschlägigen Foren Foren die die Fanboys Fanboys über über technische technische Details. Details. Und Und der der wahrscheinlich wahrscheinlich beliebteste beliebteste Satz Satz unter unter Kinogängern Kinogängern dürfte dürfte in in diesem diesem Jahr Jahr lauten: lauten: „Aber „Aber Heath Heath Ledger Ledger als als Joker Joker war war halt halt schon schon etwas etwas cooler.“ cooler.“ Und Und dennoch, dennoch, Nolan Nolan hat hat den den Vorhang Vorhang vor vor Batman Batman so so fallen fallen lassen, lassen, wie wie wir wir es es uns uns erhofft erhofft hatten: hatten: mit mit einem einem wuchtigen, wuchtigen, epischen epischen und und vor vor allem allem klugen klugen Spektakel. Spektakel. Denn Denn Christopher Christopher Nolans Nolans Filme Filme sind sind die die Schnittstelle, Schnittstelle, wo wo sich sich Popcorn Popcorn und und Rotwein Rotwein treffen. treffen. Jahrzehntelang Jahrzehntelang stolzierte stolzierte Hollywood Hollywood auf auf dem dem Holzweg Holzweg im im Glauben, Glauben, grosses grosses Kino Kino muss muss kleines kleines Hirn Hirn haben. haben. Action-Deppen Action-Deppen wie wie Michael Michael Bay Bay schmierten schmierten die die Leinwand Leinwand voll voll mit mit CGI CGI und und Explosionen Explosionen und und liessen liessen dabei dabei den den Rubel Rubel genauso genauso rollen rollen wie wie die die Augen Augen jener jener Filmfans, Filmfans, die die nicht nicht in in glänzenden glänzenden Jogginghosen Jogginghosen das das Kino Kino betreten. betreten. Doch Doch spätestens, spätestens, als als sich sich auch auch Nolans Nolans verschachtelter verschachtelter Mindfuck-Thriller Mindfuck-Thriller „Inception“ „Inception“ 2010 2010 als als Kritikerliebling Kritikerliebling UND UND Kassenschlager Kassenschlager erwies, erwies, wurde wurde den den mächtigen mächtigen Männern Männern in in Tinseltown Tinseltown klar, klar, dass dass sie sie den den Engländer Engländer einfach einfach machen machen lassen lassen sollten. sollten. 100

Doch Doch das das dürfte dürfte ihnen ihnen nicht nicht leicht leicht gefallen gefallen sein; sein; denn denn der der Regisseur/Drehbuchautor/ Regisseur/Drehbuchautor/ 95 Produzent Produzent ging ging keine keine kommerziellen kommerziellen Kompromisse Kompromisse für für „The „The Dark Dark Knight Knight Rises“ Rises“ 75 ein. ein. 3D? 3D? Kommt Kommt nicht nicht in in Frage. Frage. Leonardo Leonardo DiCaprio DiCaprio als als Riddler? Riddler? Geht's Geht's noch?! noch?! Das Das Resultat: Resultat: ein ein Film, Film, der der wie wie seine seine Vorgänger Vorgänger das das Superheldengenre Superheldengenre transzendiert. transzendiert. Ein Ein 25 Blockbuster, Blockbuster, der der Thrillseekers Thrillseekers und und Arthousegänger Arthousegänger in in einem einem Kinosaal Kinosaal vereint. vereint. 5 0

Anna Wintour Ein Bob mit Biss

Sie Sie ist ist die die bekannteste bekannteste Chefredaktorin Chefredaktorin der der Welt: Welt: Anna Anna Wintour Wintour hat hat sich sich den den Posten Posten als als Editor Editor in in Chief Chief der der US-Vogue US-Vogue aber aber auch auch hart hart erkämpft erkämpft und und ist ist damit damit sowas sowas wie wie der der Rockstar Rockstar der der Mode. Mode. (kätt) (kätt) Wikipedia Wikipedia sagt, sagt, sie sie habe habe das das College College geschmissen. geschmissen. Ihre Ihre Jugendfreundin Jugendfreundin sagt, sagt, Anna Anna Wintour Wintour würde würde auch auch zur zur Öffnung Öffnung eines eines Briefumschlages Briefumschlages gehen. gehen. Und Und die die New New York York Times Times sagt, sagt, sie sie wäre wäre eine eine Eiskönigin, Eiskönigin, ein ein Alien Alien und und eine eine Domina. Domina. Über Über sich sich selbst selbst sagt sagt Anna Anna Wintour Wintour allerdings: allerdings: „Ich „Ich mache mache nur nur meinen meinen Job, Job, so so gut gut ich ich kann.“ kann.“ In In London London wurde wurde Anna Anna Wintour Wintour praktisch praktisch ins ins Journalistenwesen Journalistenwesen hineingeboren, hineingeboren, war war doch doch ihr ihr Vater Vater der der Herausgeber Herausgeber des des Evening Evening Standard. Standard. Doch Doch das das noble noble englische englische Berichterstatten Berichterstatten lag lag der der jungen jungen Wintour Wintour nicht, nicht, was was dazu dazu führte, führte, dass dass ihr ihr erster erster Job Job im im Modebereich Modebereich eine eine Fotostrecke Fotostrecke mit mit Models Models in in Stripperstiefeln Stripperstiefeln war, war, die die sie sie inszenierte. inszenierte. Nach Nach Engagements Engagements für für Harpers Harpers Bazaar, Bazaar, der der britischen britischen Vogue Vogue und und diversen diversen kleineren kleineren Magazinen Magazinen kam kam dann dann der der Sprung Sprung über über den den Teich Teich und und die die Übernahme Übernahme des des Chefsessels Chefsessels bei bei der der Mutter Mutter aller aller Modezeitschriften Modezeitschriften – – der der USUSVogue. Vogue. Ihr Ihr Ruf, Ruf, eine eine furchtbare furchtbare Chefin Chefin zu zu sein sein und und Leute Leute liebend liebend gern gern zu zu schikanieren, schikanieren, eilt eilt der der heute heute 62-Jährigen 62-Jährigen leider leider ständig ständig voraus; voraus; hauptverantwortlich hauptverantwortlich dafür dafür ist ist „The „The Devil Devil Wears Wears Prada“. Prada“. Wahrscheinlich Wahrscheinlich war war genau genau dieser dieser Film Film auch auch der der Grund, Grund, warum warum Wintour Wintour ein ein Kamerateam Kamerateam einlud, einlud, um um die die wahre wahre Geschichte Geschichte hinter hinter dem dem Magazin Magazin zu zu dokumentieren. dokumentieren. „The „The September September Issue“ Issue“ zeigt zeigt Anna Anna Wintour Wintour und und ihr ihr Team, Team, wie wie die die September-Ausgabe September-Ausgabe 2007 2007 der der US-Vogue US-Vogue Gestalt Gestalt annimmt. annimmt. Das Das Heft, Heft, das das mehr mehr einem einem Telefonbuch Telefonbuch gleicht, gleicht, mass mass damals damals 840 840 Seiten Seiten und und ist ist bis bis heute heute die die umfangreichste umfangreichste Ausgabe. Ausgabe. Anna Anna Wintour Wintour ist ist die die wichtigste wichtigste Person Person im im Fashionbusiness Fashionbusiness und und hat hat sich sich diesen diesen Stand Stand hart hart erarbeitet. erarbeitet. So So hart, hart, dass dass sie sie trotz trotz aller aller Liebe Liebe zu zu Mode Mode komplett komplett darauf darauf geschissen geschissen hat, hat, sich sich allen allen Trends Trends hinzugeben, hinzugeben, was was man man an an ihrer ihrer ewig ewig gleichen gleichen Bobfrisur Bobfrisur sofort sofort erkennt. erkennt. Doch Doch sie sie wäre wäre nicht nicht die die Wintour, Wintour, wenn wenn sie sie dies dies nicht nicht einfach einfach zu zu ihrem ihrem Markenzeichen Markenzeichen gemacht gemacht hätte. hätte. Die Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. ##93 93 RCKSTR RCKSTR MAG. MAG.

RS93.indd 33

1

9

7

2

5

0

33

8/5/2012 10:45:22 PM


THEMA

Flo Rida

Whistleblower ohne Skandal Wo Licht, da auch Schatten: Hätte Flo Rida (stammt tatsächlich aus Florida) dank seines muskelgestählten Körpers nicht einen solch riesigen Schatten auf die Popmusik geworfen, hätte Glitzerschätzli Ke$ha nicht daraus ins Licht und unsere Herzen treten können.

Diablo Cody Vom ClubStrip zum Sunset Strip Wer sich selbst den Künstlernamen „Diablo“ aufdrückt, reduziert seine Möglichkeiten im Leben auf etwa drei Endstationen: Knast, Weltkarriere oder die Mittagsschicht an der Stripstange in einem Club in Tijuana. Diablo Cody wackelte auch kurz mit dem Arsch für eine Peepshow in Minnesota. Doch dann setzte sie sich an den Laptop und schrieb und schrieb und schrieb – zum Beispiel die charmanteste Version von „16 And Pregnant“ in Form des Drehbuchs zu „Juno“ (2008), wofür es prompt einen Oscar setzte für die damals 30-Jährige. Und auch wenn ihre beiden Nachfolge-Drehbücher („Jennifer's Body“, „Young Adult“) nicht sooo pralle sind: Ein bisschen neidisch sind wir schon. (rec)

Das macht den Hünen, der so viel Flo(w) gar nicht hat, sondern eher auf der Welle seichter, dafür erfolgreicher Chartsongs ridat, noch nicht zu einem Rockstar. Sein goldgeschmücktes Auftreten und der nuttenreiche Lebensstil schon eher. Was Flo Rida aber wirklich zu einem Rockstar macht, ist die Tatsache, dass er mit „Whistle“ einen Song über Fellatio schreibt („blow my whistle, baby“), damit auf Platz 1 der Schweizer Singlecharts einsteigt und mittlerweile seit zehn Wochen in den Top 3 rumbläst (mit Ausnahme der, ähem, schwachen Woche Anfang Juni, als nur der vierte Platz drinlag). Damit fordert er u.a. tausende sehr junge Schweizer täglich dazu auf, ihm die Pfeife durchzupusten. Nicht übel. (shy)

Schweizer Arbeitnehmer Power to the people

Wenn Sie Büsibabys, Kifferzubehör oder Kampfroboter im Ausland kaufen, kommen Sie billiger weg als noch vor ein paar Jahren, weil der US-Dollar oder der Euro gegenüber dem Schweizer Franken massiv an Wert verloren haben. Für Unternehmen, die mit dem Ausland geschäfteln, bewirkt diese Entwicklung das Gegenteil: Ihre Gewinnmarchen sinken und Geld geht verloren. Wie kann dieser Verlust ausgeglichen werden? Ganz einfach, mit mehr Arbeitszeit bei gleichbleibendem Lohn; mit der 45-Stunden-Woche, die einige grössere Firmen letzten Sommer eingeführt haben. Nur müssen die Schweizer Arbeitnehmer da auch mitziehen, damit das Vorhaben Früchte trägt. 20 Minuten Online meldete Ende Juli, dass ein Grossteil der Unternehmen wieder auf die 40 Stunden pro Woche zurückgefahren hat, weil ihre Angestellten die zusätzliche Arbeitszeit mit mehr Kafipausen und weniger Motivation verbracht hätten. Stiller Protest ist auch Protest und das Schweizer Arbeitervolk besteht demnach aus lauter leisen Rockstars. (shy)

34 RCKSTR MAG. RS93.indd 34

#

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:45:23 PM

1

9

7

2

5

0


THEMA

Larry Flynt

Mehr Politaktivist denn Playboy Kinder, es gab eine Zeit, da musste man für das Foto einer nackten Vagina mit gesenktem Kopf den nächsten Kiosk aufsuchen und hoffen, der Besitzer würde einen nicht mit einer Heugabel aus der Stadt jagen. Möglich machte das Larry Flynt, der mit seinem Bluttblatt Hustler in den Siebzigern zum ersten Mal auf nationaler US-Ebene komplett nackige Frauen zeigte. Und selbst nachdem Flynt von einem religiösen Eiferer in den Rollstuhl geschossen wurde, trat der Verleger weiter in Ärsche. Vor Gericht kämpfte er wiederholt erfolgreich um das Recht der freien Meinungsäusserung. Dass diese Meinung meist aus einem Paar nackter Tattas und einem Schamteppich bestand? Geschenkt. (rec)

Takeshi Kitano

Yakuzahahahautsch!

r

m nd

r

uf its-

100 95 75

25

Kaum ein Teenager, flüchtete Takeshi Kitano, Sohn eines Yakuza-Handlangers, in Tokyos Rotlichtviertel, wo er Stand-upComedian in einem Strip-Club wurde. Später sollte ihm dies die Tür ins Filmbusiness öffnen, zwischenzeitlich blieb ihm aber noch genug Zeit, um unter anderem die Redaktion einer japanischen Zeitung zu vermöbeln, nachdem diese falsche Gerüchte über ihn veröffentlichte. Nach der Jahrtausendwende widmete sich der mittlerweile 61-jährige Kitano als Regisseur und Schauspieler hauptsächlich dem Yakuza-Genre und drehte mit „Brother“ und „Outrage“ die wahrscheinlich stilsichersten Filme über das organisierte Verbrechen Japans. Übrigens: Takeshi Kitano ist tatsächlich DER Takeshi aus der DSF-Kultsendung „Takeshi's Castle“. Was für eine coole Sau! (rez)

1

9

7

2

5

5

0

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 35

35

8/5/2012 10:45:23 PM


REVIEWS

Shoegaze

2:54

2:54

(Cooperative/Universal)

Wenn Sie letztes Jahr mal auf einem Angesagte!-Neue!Musik!-Blog unterwegs waren, sind Sie bestimmt über „On A Wire“ von 2:54 gestolpert. Diese Nummer hat die Aufmerksamkeit der Hype-oSphäre auf die beiden ThurlowSchwestern und ihre Londoner Band gelenkt und schliesslich ihr selbstbetiteltes Debütalbum ermöglicht – und nun ist der Track nicht mal darauf enthalten. Macht nichts, die zehn Songs auf „2:54“ bieten ebenfalls süsse ShoegazeMelancholie, entfalten aber erst so ab dem fünften Durchgang ihr Potential. (shy) ► Wer das mag, mag auch: Warpaint „The Fool“, alt-J „An Awesome Wave“, The xx „xx“

NEW ALBUMS von der RCKSTR-Redaktion gnadenlos getestet Teufelsmusik

Slipknot Antennas To Hell

(Roadrunner/Warner)

Followilly Indie-Rock

Golden Reef

Wolves Are Not Common In Society Nowadays

(Golden Reef/Office4Music)

Seien Sie ehrlich: Auch Sie haben schon mal während „Use Somebody“ um 2 Uhr morgens im Club mit jemandem rumgeknutscht. Darum danken wir den Kings Of Leon für diesen Song, auch wenn sie sich damit endgültig in Richtung Stadion-Rock verabschiedet hatten. Wie (gut) die Followill-Sippe klingen würde, wenn sie sich noch immer in Kellerklubs den Arsch ab und die Achselhöhlen schweissig spielte, zeigen Golden Reef aus dem Bregenzerwald im Westen Österreichs. Und sie tragen Tierfelle (bestimmt unechte, ähem) auf ihren Pressefotos, was toll ist. (shy) ► Wer das mag, mag auch: Kings Of Leon „Because Of The Times“, Kasabian „West Ryder Pauper Lunatic Asylum“, The Strokes „First Impressions Of Earth“

36 RCKSTR MAG. RS93.indd 36

#

Als vor ca. 15 Jahren eine Band mit neun maskierten und in Overalls gehüllten Psychopaten auf dem Radar erschien, zollte man dem „Phänomen“ Slipknot nur wenig Kredit. Schnell würde der riesige Hype um die Gruppe aus Des Moines, Iowa, USA, wieder abklingen und die Band dorthin verschwinden, wo sie hergekommen ist: ins Hinterland des Nichts. Auch Propheten können mal irren und so wurde aus dem Neuner eine feste Grösse, die aus der heutigen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken ist und mit ihrer Einzigartigkeit und mit Charisma einer ganzen Generation ihren Stempel aufgedrückt hat. Nach vier offiziellen Studioalben (HardcoreFans hingegen bezeichnen „Mate. Feed. Kill. Repeat.“ als offizielles Debüt, während die Band es eher als Demo sieht) und einem LiveAlbum schien es an der Zeit, die grössten Hits auf einer Best-of-Compilation zu vereinen. „Antennas To Hell“ bietet Ihnen nicht viel Neues, wenn in Ihrem CD-Regal bereits alle vergangenen Slipknot-Scheiben stehen – mit Ausnahme von ein, zwei alternativen Versionen altbekannter Songs. „Antennas To Hell“ ist aber eine super Einstiegsmöglichkeit für all jene, die Slipknot erst jetzt kennenlernen und

sich somit die wichtigsten Songs auf einer Platte anschaffen können. Alten MaskenHasen empfehlen wir die Doppel-CD-Version mit dem kompletten Mitschnitt des legendären Konzerts am Download Festival 2009. „Antennas To Hell“ ist eine Bestandsaufnahme der geleisteten Arbeit in knapp 15 Jahren Bandgeschichte. Vielleicht ist die Compilation aber auch ein Abschluss eines Kapitels, denn die Zukunft von Slipknot ist weiterhin alles andere als gewiss: Den Tod von Gründungsmitglied Paul Gray vor zwei Jahren haben Slipknot noch nicht überwunden und vielleicht ist gerade deshalb jetzt der richtige Zeitpunkt, um mit einer Best-of einen Meilenstein zu setzen. Wir würden Slipknot vermissen, sollte dies den Endpunkt einer grossen Karriere markieren. Wir würden es aber auch akzeptieren können; denn in jedem von uns steckt irgendwo ein kleiner „Maggot“. (pat) ►Wer das mag, mag auch: Pantera „Vulgar Display Of Power“, Mudvayne „Lost And Found“, Rebel Lamb Of God „Sacrament“

1

9

7

2

5

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:45:26 PM


REVIEWS

Violin-Rock/Bubblegum-Pop

Angus Stone

Broken Brights

Southern Air

(Hopeless/Phonag)

(Desert Harvest/EMI)

Bis anhin zählten Yellowcard noch immer zu den Bands, die „doch noch irgendwie anders sind“ als sämtliche anderen Acts, die alle genau gleich klingen. Leider muss man sagen, dass die Violine alleine die Kohle nicht mehr aus dem Feuer holen kann; die Songs ähneln sich alle zu sehr. Schöne Midund Uptempo-Nummern mit Stromgitarren und zuckersüssen Gesangsmelodien geben sich die Durchschnitts-Klinke in die Hand – meine Herren, dieses Mal gibt's noch eine gelbe Karte, aber bei der zweiten Verwarnung,.... jawohl, imfall. (saw) ► Wer das mag, mag auch: Jimmy Eat World „Invented“, Mayday Parade „A Lesson In Romantic“, Every Avenue „Shh. Just Go With It“

Nur zwei Monate nach dem zweiten Soloalbum „By The Horns“ seiner Schwester Julia bringt nun auch Angus Stone sein Solo-Sequel unter die Leute. Während das Geschwister-Duo als Angus & Julia Stone vielschichtigen Folk-Pop auf die Bühne und in die Ohren zaubert, kommen ihre Soloscheiben dagegen sehr reduziert daher und Angus gibt sich noch ruhiger als sein Schwesterchen, verlässt sich oft lediglich auf Akustik-Gitarre und Percussions – und fährt bzw. reitet gut damit; meist in den Sonnenuntergang. Und wenn die Sonne unten ist, spielt er am Lagerfeuer weiter. (shy) ► Wer das mag, mag auch: Bob Dylan „Oh Mercy“, Simon & Garfunkel „Bridge Over Troubled Water“, J. Tillman „Year In The Kingdom“

T H I S I ST I G E R R . C H

THE TALLEST MAN ON EARTH

T H E TA L L E ST M A N O N E A RT H . C O M

FOLK

MO 08/10/2012 KAUFLEUTEN, ZURICH

JULIA STONE

J U L I A STO N E M U S I C . C O M

FOLK

FR 12/10/2012 SA 13/10/2012 PLAZA, ZURICH SUD, BASEL

TYLER WARD

T Y L E R WA R D M U S I C . C O M

POP-FOLK

FR 12/10/2012 SA 13/10/2012 KAUFLEUTEN, ZURICH KUFA, LYSS

YOUNGBLOOD BRASS BAND

YO U N G B LO O D B R A S S BA N D . C O M

BRASS BAND

TU 30/10/2012 VOLKSHAUS, BASEL FR 02/11/2012 FESTSAAL, SEMPACH

WE 31/10/2012 KAUFLEUTEN, ZURICH SA 03/11/2012 DACHSTOCK, BERN

KID KOPPHAUSEN

Lakeside-Folk-Rock

K I D KO P P HAU S E N . D E PA S C A L F I N K E N AU E R . C O M

Family Of The Year

SUPPORT: PASCAL FINKENAUER

(FOTY/Nettwerk)

SA 10/11/2012 PAPIERSAAL, ZURICH

Lomo Vista

FOLK

Letztes Jahr hatten wir dafür Grouplove, im Spätsommer 2012 sind es nun Family Of The Year, die den perfekten Soundtrack zum Rumhängen am See, Campen im Tessin und Rummachen im Freien liefern. Das zweite Album „Lomo Vista“ der vier Kalifornier (von denen nur zwei blutsverwandt sind – aber Familie ist ja ein weiter Begriff; tsss, Hippies!) bietet Folk-Rock der gmögigsten Sorte und wenn für Sie das Rumhängen/Campen/Rummachen mangels Freunden abseits von Facebook nicht infrage kommt, können Sie zu dieser Musik auch prima ein paar einsame Tränchen vergiessen. (shy) ► Wer das mag, mag auch: Grouplove „Never Trust A Happy Song“, Edward Sharpe & The Magnetic Zeros „Up From Below“, Bon Iver „For Emma, Forever Ago“ Hausfrauen-Indie-Rock

Expatriate

Hyper/Hearts

(Riverman)

28.8. Zürich Openair (Rümlang)

100

Der universelle Erfolg stellte sich für die 95vier Aussies von Expatriate trotz der Ernennung des Rolling Stone Magazine zu einer der „bands to watch“ 2007 und der 75Übersiedlung nach Deutschland – was Expatriate zu tatsächlichen Auswanderern machte – bisher nicht ein. Dem Zweitling mangelt's an Wiedererkennungswert und Ohrwürmern, wie sie auf ihrem Debüt „In The Midst Of This“ durchaus vorhanden sind, weshalb der grosse Karriere-Boost 25wohl noch immer ausbleiben wird. Im Indie-Rock-Grunde zwar solid, ist „Hyper/Hearts“ jedoch eher Handwerk als Kunstwerk. 5 (raf) ► Wer das mag, mag auch: Biffy Clyro „Only Revolutions“, Mystery Jets „Twenty One“, 0 Bombay Bicycle Club „I Had The Blues But I Shook Them Loose“

SEBASTIEN TELLIER

Alternative-R&B

Frank Ocean

ALLIANCEBLEUE.COM

FRENCH TOUCH

WE 14/11/2012 KAUFLEUTEN, ZURICH

Channel Orange

(Def Jam/Universal)

Frank Ocean komponierte Songs für Justin Bieber und steht (gemäss Booklet seines Debütalbums) auf Sex mit Kerlen. Aber der Sänger aus dem Umfeld der kalifornischen Odd-Future-Posse kann auch ganz anders: Ob in spärlichen Arrangements wie „Thinking About You“ oder dem opulent instrumentierten, zehnminütigen R&B-Epos „Pyramids“ – schmalzige Geigen, Dicke-Eier-Grooves, funky Orgelriffs, Computergame-Gepiepe und vor allem der wandelbare Gesang sind mit demselben Feingefühl dosiert, mit dem Steve McQueen sein Cabrio über gewundene Küstenstrassen steuert. Und ja, genau dort gehört „Channel Orange“ hin. (rgg) ► Wer das mag, mag auch: Pharell Williams „In My Mind“, Drake „So Far Gone“, Theophilus London „Timez Are Weird These Days“

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 37

THIS IS TIGERR FEST #1 24-30/09/2012 ZURICH LAUSANNE LYSS BASEL ST.GALLEN LUZERN GENEVA MONTHEY BERN

Campfire-Folk

Yellowcard

PRESENTS

37

HEY ROSETTA!

H E Y R O S E T TA . C O M

INDIE FOLK

SU 18/11/2012 PAPIERSAAL, ZURICH

LIANNE LA HAVAS

L I A N N E L A HAVA S . C O M

POP SOUL

SA 01/12/2012 KAUFLEUTEN, ZURICH

CRYSTAL CASTLES

C R YSTA L C A ST L E S . C O M

ELECTRO-PUNK

1

TU 04/12/2012 X-TRA, ZURICH

BEN HOWARD

9 B E N H O WA R D M U S I C . C O . U K

7

FOLK

SU 09/12/2012 X-TRA, ZURICH

NAIVE NEW BEATERS

N A I V E N E W B E ATE R S . C O M

2

5

ELECTRO-POP

TH 13/12/2012 PLAZA, ZURICH

0

MORE INFO AND TICKETS: JUSTBECAUSE.CH – STARTICKET.CH

8/5/2012 10:45:26 PM


REVIEWS

LICIA CHERY

CH

DO 27. SEP

HUSKY

AUS

SA 29. SEP

Roter Teppich fürs Namedropping

LIVE IM EXIL

The Darkness

Eierquetsch-Rock

The Darkness

DER SCHWARZE BALL

LIVE: DIORAMADE OOMPH!DE

Hot Cakes

ANSCHLIESSEND PARTY AUF 3 FLOORS!

SA 6. OKT

(PIAS/Musikvertrieb)

könnte – sofern ihm ein Kollege vorher die Springerstiefel in die Weichteile rammt. Im weiteren Verlauf ist die Platte ein Roter Teppich fürs Namedropping: „Nothing's Gonna Stop Us“ huldigt in Songstruktur über die Choräle bis zum Kick-Ass-Solo einem anderen Schnauzträger, Freddie Mercury und Queen. „Keep Me Hangin' On“ wird getragen von einem galoppierenden Rainbow-Riff, auf dessen Rücken die Leadklampfe von Dan Hawkins fingerbrechende Purzelbäume schlägt. „Livin' Each Day Blind“ ist ein tonnenschwerer Samenlöser, wie ihn Bon Jovi seit Jahrzehnten nicht mehr hingekriegt haben. „Forbidden Love“ geht als gescheiterter Versuch einer Abba-Hommage durch und „Street Spirit (Fade Out)“ klingt tatsächlich, als hätten Iron Maiden feat. Rudolf Schenker den Radiohead-Klassiker vergewaltigt. Am 26. und 27. September führen The Darkness ihr spassiges Retro-Theater im Zürcher Hallenstadion auf. An der Aftershow-Party spielt so ein Madonna-Verschnitt, der sich Lady Gaga nennt und voll der neue heisse Scheiss sein soll. Sagt man. (rgg)

Magnesiumtabletten statt Kokainberge, Karotten-Smoothie statt Whisky straight, Griffbrett-Duelle statt Schlammschlacht in der Klatschpresse – Spandexgewand-Schreihals Justin Hawkins hat die letzte Kurve vor der tödlichen Live-fast-die-youngSackgasse gerade noch gekriegt, hat seinen Bruder wieder lieb und wiedervereint nimmt das, was vor einer Dekade für einige Monate die grösste Rockband des Königreichs war, neuen Anlauf zum Sturm auf den HaarsprayMetal-Olymp: The Darkness are back. Dafür hat sich Justin in einen hautengen Americana-Jumpsuit gezwängt, der ihm offensichtlich hilft, sich auf der Tonleiter in himmlische Höhen zu schwingen. Die viktorianische Liebesbürste auf der Oberlippe gerät schon im Opener „Every Inch Of You“ kräftig ins Vibrieren. Unter dem Kopfkissen des hühnerbrüstigen Frontmanns liegt allerdings noch immer kein Baudelaire; was das intellektuelle Niveau betrifft, bewegen sich die Lyrics nicht nur 26./27.9. bei „Everybody Have A Good Time“ auf Hallenstadion ► Wer das mag, mag auch: The Ark „In Lust We Trust“, einem Niveau, dass jeder Fred Perry (Zürich) tragende Tottenham-Hooligan mit Def Leppard „Pyromania“, Whitesnake „Slide It In“ zweistelliger Promillezahl noch mitgrölen

SKUNK ANANSIE

UK

MO 12. NOV

WOODKID

FR

DI 13. NOV

SPIRITUALIZED

UK

MI 14. NOV

Britpop

Weirdo-Pop

The View

Kimbra

(Cooking Vinyl/Phonag)

(Warner)

Engländer sind schon Grossmäuler, so behauptet der The-View-Frontmann Kyle Falconer: „Das neue Album klingt wie das legendäre ‚Rumours' von Fleetwood Mac, eingespielt von The Clash.“ Grosser Quatsch! Die Lieder changieren zwischen knackig-twangigem Gitarrenpop und einer traurigen Ballade. Bei „Tacky Tattoo“ begleitet nur ein schlichtes Fender-RhodesPiano Falconers sandpapierne Stimme. Erhebend. Hingegen kommt „Sour Little Sweetie“ ausgelassen daher. Produziert von Mike Crossey, der schon für die Arctic Monkeys an den Reglern sass, zeugt diese Mixtur aus Brit-, Indiepop und eingestreuten Folk-Zitaten von gewonnener Reife, nie aber von nachlassender Leidenschaft. (fxaz) ► Wer das mag, mag auch: The Enemy „Streets In The Sky“, The Rifles „Great Escape“, The Pigeon Detectives „Emergency“

Gotyes „Somebody That I Used To Know“ gehört unbestritten zu den besten Songs des letzten Jahres, auch dank der zerbrechlich-kraftvollen Stimme der Neuseeländerin Kimbra. Auf die plötzliche Bekanntheit folgt nun ihr Debütalbum „Vows“, das mit der lockerpoppigen Vorab-Single „Settle Down“ auf einen Longplayer hoffen liess, der so klingt, wie Kimbra aussieht: unglaublichunglaublich-unglaublich herzig. Die ersten vier 11.9. Tracks gehen dann auch in diese Kaufleuten Richtung, danach wird's von Num(Zürich), mer zu Nummer seltsamer – aber 12.9. Les Docks nicht das „gute“ Seltsam, sondern (Lausanne) das „Was kommen da für nervige Laute aus den Boxen?!“-Seltsam. (shy) ► Wer das mag, mag auch: Warpaint „The Fool“, Little Dragon „Ritual Union“, Gotye „Like Drawing Blood“

Cheeky For A Reason

ANIMAL COLLECTIVE

USA

DI 20. NOV

GOSSIP

USA

SO 25. NOV

LIVE: ST. JAKOBSHALLE BASEL

MARINA & THE DIAMONDS

Vows

WALES

MO 26. NOV RS93.indd 38

38 RCKSTR MAG.

#

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:45:28 PM

1

9

7

2

5

0


n

cks )

Art-without-„Wake up, grab a brush and put a little make-up“-Rock

Serj Tankian

18.10. Komplex 457 (Zürich)

Harakiri

(Reprise/Warner)

Serj Tankian tut, was er am besten kann: Er klagt an und predigt gegen das Leid der Welt. Wenn der Pathos trieft wie Karl Dalls rechtes Auge zu seinen schlechtesten Zeiten, ist das manchen zu viel, vielen aber gerade recht. Harakiri wird die SOAD-Fans zumindest ansatzweise versöhnen, denn endlich sind sie wieder da, der Double-Bass, die verzerrten Gitarren, pointierten Rhythmen und dramatischen Laut-Leise-Wechsel. Das ist zwar weniger einfallsreich oder ambitioniert als seine letztalbigen Ausflüge in die Elektronik und Klassik, aber dafür Balsam auf die Herzen geschundener Rocker-Seelen. (lru) ► Wer das mag, mag auch: Scars On Broadway „Scars On Broadway“, Stone Sour „Come What(ever) May”, Linkin Park „Living Things” Garage-Noise-Rock

12.9. Treibhaus (Luzern)

Japandroids

Celebration Rock

(Polyvinyl/Irascible)

„Post-Nothing__Artwork.psd“ öffnen, Schwarz-Weiss-Bandfoto durch ein neues Schwarz-Weiss-Bandfoto ersetzen, den Text „Post-Nothing“ in ���Celebration Rock“ umschreiben und als neues File „Celebration_Rock__Artwork.psd“ abspeichern. So muss das Cover der neuen Japandroids-Platte entstanden sein. Beim Sound haben die beiden Kanadier scheinbar noch weniger Aufwand betrieben: 35 Minuten Garage-Rock wie beim Vorgänger, der in der Album-Mitte Ihr Gehirn zu Brei lärmt und den Abwechslungsreichtum von Steven Seagals Gesichtsausdrücken aufweist. (shy) ► Wer das mag, mag auch: Cloud Nothings „Turning On“, Beach Fossils „Beach Fossils“, Funeral Party „The Golden Age Of Knowhere“ 2 Sterne

August 2012 Altmeister-Hip-Hop

Life Is Good

(Def Jam/Universal)

Nicht nur bleiche Engländer schreiben Musik über gescheiterte Beziehungen: Nach seiner Scheidung von Kelis (das grüne Stück Stoff auf dem Artwork ist ihr Brautkleid) hat sich Nas an sein bereits zehntes Studioalbum gesetzt und präsentiert mit „Life Is Good“ ein erwachsenes Hip-HopMachwerk, das sich sowohl zum Hören daheim wie zum beschallen der Hood aus Ihrem Lowrider heraus (Sie besitzen doch einen, oder?) eignet. Das soulige Featuring mit Amy Winehouse ist übrigens eines der letzten aufgenommenen Stücke der vor einem Jahr verstorbenen Sängerin. (shy) ► Wer das mag, mag auch: Jay-Z „The Blueprint“, 2Pac „Me Against The World“, Kanye West „Graduation“

Indie-Rock mit Synthie-Schaumkrone

The Invitation To The Voyage

Frühling/Arschloch/Herbst/Winter-Indie-Pop

Ongatu

100

Hinter Seebach

(Zytglogge)

4.8. Bar Rossi (Zürich) 11.8. Carambolage (Basel) 12.8. Zähringer (Zürich) 8.9. Bad Bonn (Düdingen) 11.9. Henrici (Zürich) eine

Was passiert, wenn sich Band elf Tage im Tessiner Kaff Brissago bei sintflutartigem Wetter einschliesst? Sälbertschuld, klar, untätig 75 waren die Zürcher Ongatu dabei jedoch nicht und haben ihr zweites Album aufgenommen mit Geschichten, welche die grossen und kleinen Sorgen des Lebens wiedergeben. Klingt traurig, ist aber schön, ein bisschen süss-kitschig vielleicht. Die 25Tessiner Regenromantik wird musikalisch solide und auf Züridütsch interpretiert – dennoch wären fürs nächste Album z.B. elf Tage in Las Vegas empfehlenswerter für die Stimmung. 5 (itsch) ► Wer das mag, mag auch: Schoedo „Nei“, Adrian Stern „Amerika“, Taxi „Campari Soda“ 95

August Fr Sa Di Fr Sa

Sa Di Fr

(Domino/Musikvertrieb)

► Wer das mag, mag auch: Arctic Monkeys „Favourite Worst Nightmare“, Miles Kane „Colour Of The Trap“, Howler „America Give Up“

EXIL, Hardstrasse 245, CH– 8005 Zürich, www.exil.cl VORVERKAUF www.ticketino.com, www.starticket.ch

Di Fr

Eugene McGuinness

Eine Stimme, die gelegentlich an David Byrne von den Talking Heads erinnert, sowie einfache, eingängige Songs, die nach vorne preschen. So lässt sich das neue Album von Eugene McGuinness beschreiben. Dies ist bereits das zweite Album des jungen Londoners, der nebenbei an der Seite von Miles Kane als Gitarrist durch Europa tourt. Energie hat er also genug, und dies hört man den zehn Rocksongs auch an. Schön, dass die Gitarrenmusik von der Insel nach wie vor lebendig und mitreissend sein kann. (tank)

8

Nas

Sa Di Do Fr

Hair-Metal

Sex Slaves

Call Of The Wild

(H'Art)

Haben Sie MTV schon geschaut, als tatsächlich noch Musikvideos liefen, statt orangefarbenen ItaloAmerikanern, die sich gegenseitig die Fresse einschlagen? Wenn Sie das neue Album „Call Of The Wild“ der Sex Slaves einlegen, fühlen Sie sich sofort in diese Zeit zurückversetzt; in eine Zeit, in der Hair-Rock gross und Reality-TV auf MTV gar nicht geschrieben wurde. Fette Gitarrenriffs, eingängige Melodien, wütender Gesang – wir spüren schon wie uns die langen Haare nachwachsen, mit denen wir früher vorm Fernseher geheadbangt haben. (kätt) ► Wer das mag, mag auch: Mötley Crüe „Red, White And Crüe“, Ozzy Osbourne „Bark At The Moon“, Guns N' Roses „Appetite For Destruction“

3 WE LOVE DI VIBES 4 KIM GORDON & IKUE MORI USA/JAP, FAI BABA 7 JAMAICA’S FINEST 10 HEARTBEATS 11 GANJA FORCE SOUND & K.O.S. CREW FT. DJ ENZOUT 14 JAMAICA’S FINEST 17 SOMETHING LIKE A PHENOMENON 18 DISCODUST 21 JAMAICA’S FINEST 24 MEMORYHOUSE CAN PIGALLE 25 ELECTROSWING 28 JAMAICA’S FINEST 30 SCHALLWELLENREITER 31 MAD KATZ

September Sa 1 RUHESTÖRUNG Mi 12 SHA’S FECKEL Do 13 SILVER APPLES USA, DIE GRENZWELT Do 20 WE HAVE BAND UK Fr 21 ODDISEE & BAND USA Sa 29 HUSKY AUS Oktober Do 11 CAPTAIN BEEFHEART’S MAGIC BAND USA Do 18 DIE TÜREN D Do 25 SIZARR D + SPECIAL GUEST

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 39

1

9

7

2

5

0

39 8/5/2012 10:45:28 PM


abaRt di. 21.08. - live at komplex 457:

ALBOROSIE (I/JAM)

mo. 27.08. - live at komplex 457:

FOSTER THE PEOPLE (USA)

REVIEWS

THE NEXT TOP 5 CLUB-HIT-SINGLE ASK THE DJ FOR.

Woche 30 2012

Album (CH) 1 Gölä

Ängu u Dämone II

mo. 27.08. - live at dynamo:

FAT FREDDY’S DROP (NZ) mi. 29.08. - live at komplex 457:

SOCIAL DISTORTION (USA) do. 13.09. - live at abart:

THE VIEW (UK)

2 Gölä

Ängu u Dämone I 3 Patent Ochsner Johnny 4 Linkin Park Living Things 5 Amy Macdonald Life In A Beautiful Light

Die neuen EPs

mo. 24.09. - live at abart:

do. 27.09. - live at dynamo:

TORCHE (USA)

fr. 28.09. - live at abart:

WINTERSLEEP (CAN) fr. 05.10. - live at eishalle winterthur:

BILLY TALENT (CAN) sa. 06.10. - live at dynamo:

Balada

(Continental)

HALESTORM (USA) di. 09.10. - live at abart:

THE PARLOTONES (RSA)

Tacatà 3 Flo Rida Whistle 4 Carly Rae Jepsen Call Me Maybe 5 Loreen Euphoria

Billboard Independent Charts 1 Aesop Rock

4 5

Skelethon Dirty Projectors Swing Lo Magellan The Lumineers The Lumineers (Soundtrack) Rock Of Ages Jason Aldean My Kinda Party

Billboard Alternative Songs 1 Of Monsters And Men

mi. 17.10. - live at abart:

WE ARE AUGUSTINES (USA) fr. 19.10. - live at eishalle winterthur:

ARCHIVE (UK)

vorschau: 23.10. THE CORONAS (IRL) at abart 27.10. DIE ORSONS (D) at abart 27.10. WE CAME AS ROMANS (USA) at z7 27.10. DANKO JONES (CAN) at komplex 457 29.10. LIARS (USA) at abart 30.10. MAX HERRE (D) at komplex 457 30.10. AMANDA PALMER (USA) at abart 05.11. GASLIGHT ANTHEM (USA) at komplex 457 10.11. FINK (USA) at komplex 457 18.11. GRIMES (CAN) at abart 21.11. FLORENCE A.T.M. (UK) at winterthur 23.11. LACUNA COIL (I) at z7 26.11. PARKWAY DRIVE (AUS) at komplex 457 30.11. BLUMENTOPF (D) at komplex 457 30.11. TURBONEGRO (NOR) at abart 02.12. THE CIVIL WARS (USA) at abart 04.12. MESHUGGAH (S) at komplex 457 05.12. THE HIVES (S) at komplex 457 manessestr. 170, zürich | tickets: www.abart.ch

RS93.indd 40

Little Talks

2 The Black Keys

Gold On The Ceiling

3 Linkin Park

Burn It Down 4 Imagine Dragons It's Time 5 fun. Some Nights

Beatport IndieDance / Nu-Disco

Beachtlich, mit welcher Regelmässigkeit uns die Australier neue Synthiebands vor den Latz knallen. Rüfüs heisst der neuste Down-UnderSpross, der uns glauben lässt, dass das Leben am anderen Ende der Welt ein viel besseres ist. Wirklich neu ist der tropisch-elektronische Indiepop zwar nicht, aber die Art und Weise, wie das Trio verbrauchte Popteile erfrischend zusammenbastelt, macht verdammt viel Spass. Wenig überraschend, dass auch die Wahl der Remixer gefällt: JBAG und Lancelot könnten auch dann nichts falsch machen, wenn sie wollten, dazu ein paar Aussie-Tüftler (Frames, Softwar, Parachute Youth), zu denen schon bald auch hierzulande getanzt wird. (rez) ► Wer mag, mag auch: Cut Copy „In Ghost Colours“, Bag Raiders „Bag Raiders“, Metronomy „The English Riviera“ Tropical Indie-Pop

Yes Cadets

Le Mans

(Humming/Rough Trade)

Der Titeltrack der neuen „Le Mans“-EP ist auf dem Sampler der Berliner Hipster Olympiade (die gibt's wirklich und sieht nach viel Spass aus: hipster-olympiade.de) enthalten, wird im britischen BBC 1 Radio rauf- und runtergespielt und wenn wir dem zugehörigen Musikvideo Glauben schenken, geht das Belfast-Trio Yes Cadets gerne im Wald spazieren. War die selbstbetitelte Debüt-EP vor knapp drei Jahren noch stark vom New-Rave beeinflusst, steht „Le Mans“ ganz im Zeichen modernen IndiePops mit Tropicana-Einschlag. Und den mögen wir. (shy) ► Wer das mag, mag auch: Is Tropical „Native To“, I Heart Sharks „Summer“, New Navy „Uluwatu“

1 Touch Sensitive & 2 3

4 5

Anna Lunoe Real Talk Mariu Piu & Mennie Get Enough Maxxi Soundsystem (Scandal) Just Let Me Dance (Remix) Madeon Finale RAC (Lana Del Rey) Blue Jeans (Remix)

40 RCKSTR MAG.

(

This Summer / Selena (Remixes)

1 Gusttavo Lima

3

B

Rüfüs

iTunes Singles (CH)

2

D D

Synthpop

2 Tacabro

LA DISPUTE (USA)

E

#

Summertime-Indietronic

Yawn

Happy Tears

(Feel Trip)

Der erste Song auf „Happy Tears“ („Ganymede“) von Yawn erklingt und man fühlt sich, als hätte man einen psychedelischen Frosch im Regenwald abgeleckt: sanft, sphärisch und irgendwie entspannt. Und wie bei einer Regenwald-Expedition stellt man sich auch die vierköpfige Band aus

Chicago vor, während sie diese EP eingespielt haben: Sie erkunden jeden der fünf Tracks, zerstückeln ihn, setzen ihn mittendrin wieder zusammen und kitten alle Stellen mit Gesang, der sich wie Balsam auf das überarbeitete Gehirn legt. (kätt) ► Wer das mag, mag auch: Klaxons „Surfing The Void“, Empire Of The Sun „Empire Of The Sun“, MGMT „Oracular Spectacular“ Electro

The Knocks & Fred Falke

N r B W K e m c m E J d w W ► „ G „

A

B

U

(

D n b k J S S b u s l i ► „ S

L

S

Geronimo

A

(Kitsuné)

(

„Hey The Knocks, hey Fred Falke, das Jahr 2007 hat angerufen, sie hätten gern ihre EP zurück.“ Okay, der Spruch hat genauso einen Bart, ist hierbei aber angebracht. Die Böller-Bassline wütet ohne Rücksicht auf Verluste durch die – eigentlich ziemlich coolen – Vocals der Knocks und macht den Original-Track zu einer belanglosen Grossraumdisco-Nummer. Auch Remix-technisch tut sich nichts Nennenswertes, obwohl man mit dem French-House-Wunderkind Louis La Roche eigentlich auf ein sicheres Pferd gesetzt hatte. Schade drum. (rez) ► Wer das mag, mag auch: Le Castlevania „Nobody Gets Out Alive“, !Trash Yourself „Die“, Alex Gopher „Handguns“

S D a 1e S t 9 m D 7M S G T a 2V E 5► „ H

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:45:31 PM


REVIEWS

LOCKVOGEL GLES YOU AUGUST

OR.

P

e

n

h n

Electrexperimental-Clash

Drums Of Death

Blue Waves (Civil)

Nach „Black Waves“ und „Red Waves“ released der schottische Produzent Colin Bailey alias Drums Of Death nun „Blue Waves“ und verfolgt darauf ein ähnliches Konzept wie auf beiden Vorgänger-EPs: Er experimentiert mit technoiden Sounds, mixt diese mit exotischen House-Beats, clasht das Ganze mit einem Piano und mischt Ambient drunter. Der Clou: Das Ergebnis klingt gut und ist clubtauglich. Jetzt sollten nur noch die EP-Namen mit der musikalischen Kreativität gleichziehen; wie wär's als nächstes mit „Shitty Brown Waves“ oder „Pukey Green Waves“? (shy) ► Wer das mag, mag auch: Shit Robot „From The Cradle To The Rave“, Holy Ghost! „Holy Ghost!“, Discodeine „Discodeine“ Alternative-Rock

BTU

Unavoidable (Bigger Than Blue)

Die fünf Jungs aus Zürich veröffentlichen nach ihrem Debüt „Your Call, Barbarossa“ bereits die nächste EP. Auf „Unavoidable“ knüpfen sie direkt da an, wo sie im letzten Jahr aufgehört haben; mit einer Handvoll Songs, die mal laut und druckvoll (auf der Single-Auskopplung „Something's Wrong“ beispielsweise), mal eher reduziert klingen und oft Anleihen an grossen amerikanischen Rockbands wie Creed vermuten lassen – Musik aus lokaler Produktion mit internationaler Ausstrahlung also. (tank) ► Wer das mag, mag auch: Nickelback „Silver Side Up“, Creed „Full Circle“, Staind „Break The Cycle“ Less-Surf-more-Synth-Pop

Summer Camp

Always

(Moshi Moshi)

Spielte die Musik des englischen Girl/BoyDuos auf ihrem letztherbstlichen Debütalbum „Welcome To Condale“ noch an einem Nachmittag am Strand, steht die 100 Sonne auf der neuen „Always“-EP nun tiefer am Horizont und Summer Camp 95 musizieren in der langsam einsetzenden Dämmerung: Die folkigen Synthpop75 Melodien sind etwas weniger fröhlich, die Synthesizer etwas düsterer und der Gesamteindruck etwas clubbiger. Die fünf Tracks zeigen sich abwechslungsreich und auf „City“ rappt gar OFWGKTAs Pyramid 25 Vritra einige Zeilen, was erstaunlich gut zu Elizabeth Sankeys Gesang passt. (shy) 5► Wer das mag, mag auch: Tennis „Young & Old“, Grimes „Visions“, Beach House „Teen Dream“

Eine Lesernutzungsauswertung hat ergeben, dass Sie sich oft bereits kurz nach Hefthälfte aus dem Heft ausklinken. Und dies, obwohl wir uns so viel Mühe geben, bis zur letzten Seite Gas zu geben. Ein Starwerber wiederum hat uns verraten, dass Aufmerksamkeit erhält, wer mit Sex, Kids oder Dogs wirbt. Drum Vorhang auf, für unseren Lockvogel des Monats, der Sie in den spannenden RCKSTR-Hinterteil locken soll. Sind Sie richtiger Lockstoff? Schicken Sie uns Ihr Beweisfoto an lockvogel@rockstar.ch und locken Sie die RCKSTR-Leser auf den richtigen Weg.

CARINA aus: Luzern RCKSTR-Leserin seit: 2012 Lieblingsband: Enter Shikari Lieblingsclub: Rok

Mehr Bilder von Carina gibt es in der RCKSTR-Backstage-Area. Jetzt anmelden: SMS: Pass an 543 (0.20.-/SMS)

Lockstoff:

Und das verpassen Sie auf den nachfolgenden Seiten, wenn Sie jetzt nicht weiterlesen: Tommy Lee vs. Nikki Sixx: Mötley-Crüe-Legenden im Kreuzverhör

44

21 Jahre nach „Leisure“ werden alle sieben Blur-Alben rereleased.

46

Ridley Scott liefert in „Prometheus“ die Vorgeschichte zu seiner „Alien“-Reihe.

50

Was der Roadmovie „The Parade“ für Serbiens Schwulenszene bedeutet.

9

Warum Anime + RPG = ♥ ist.

52 56

Welche Konzerte und Partys diesen Monat unverpassbar sind.

60

Wo bei U2-Bono und UNGeneralsekretär Ban Ki-moon der Hund begraben liegt.

64

0

7

2

5

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 41

1

41

8/5/2012 10:45:32 PM


DIE HARTE SEITE

Death-Grind-Groove-MetalBeatdown-und-andere-heavyAusdrücke-Mixtur

Heavy-Fuckin'-Metal Dr. Acula

Nation

(Victory/IODA)

FSK ab

18 HORROR

Hellyeah

Erbebendes Erbe Während andere von einer PanteraReunion mit Zakk Wylde an der Gitarre fantasieren, macht Vinnie Paul das einzig Richtige, um das Erbe seines Bruders Dimebag zu würdigen: Noch nie hat eine Platte so stark an Pantera erinnert wie die neue HellyeahScheibe. (pat)

ATM

(Ascot Elite) Horror am Geldautomaten? Pfff, erleben wir ständig so ab dem 15. des Monats. Bei David, Emily und Corey verhält sich die Sache allerdings anders; als die drei spätnachts einen abgelegen ATM (Automated Teller Machine – dt. Bancomat) aufsuchen, werden sie von einem Mysteriösen Typen im Kapuzenparka angegriffen und damit beginnt das Psychospiel: Im vermeintlich sicheren ATM-Häuschen warten oder versuchen zum Auto zu kommen, wo die Handys liegen? Dank vieler Ungereimtheiten und einem furchtbar einfallslosen Bösewicht ist „ATM“ oftmals mehr lustig als creepy und das interessante Kammerspiel a là „Phone Booth“ wird zu keinem Zeitpunkt genutzt. (rez) ► jetzt auf DVD und Blu-ray erhältlich

42 RCKSTR MAG. RS93.indd 42

#

Damageplan) Hellyeah hat ein Gesicht gefunden und das steht den Jungs verdammt gut. Chad Gray ist zwar kein Phil Anselmo, aber an Energie und stimmlicher Durchsetzungskraft fehlt es ihm definitiv nicht. Hellyeah spielen keinen Heavy-Metal, sie sind die Verkörperung all dessen, was dieses Genre, ach, Lebensgefühl ausmacht. Zwölf Jahre ist es her, als der letzte Bleibt zu hoffen, dass dieses HirngeAkkord auf einem Pantera Album spinst, auch nur an eine Panteragespielt wurde; acht Jahre seit dem Reunion mit einem anderen Gitarristen tragischen Tod von Gitarren-Legende zu denken, schnell begraben wird. Zakk Dimebag Darrell. Dass man eine Band Wylde ist zwar ein begnadeter Gitarrist, wie Pantera nicht ersetzen oder kopieren aber Dimebag Darrel kann und soll nicht kann, sollte allen klar sein. Aber dass ersetzt werden. Du kannst in Piece jemals wieder ein Album erscheint, dass resten, Dimebag; dein Erbe ist bei mit seiner Produktion und wuchtiger Hellyeah in würdigen und fähigen Schlagzeug-/Gitarrenkombination so Händen. nahe an Meisterwerke wie „Far Beyond Driven“ oder „Vulgar Display Of Power“ kommen mag, davon hätten nicht mal Band Of Brothers die Insassen des Arkham Asylum (Eleven Seven/EMI) fantasiert. Mit „Band Of Brothers“ hat Vinnie Paul (ehemaliger Drummer von Pantera) dies aber mit unglaublicher Authentizität hinbekommen. Die einstige ► Wer das mag, mag auch: Pantera „Vulgar Display Of Power“, Mudvayne „Lost And Found“, Rebel Meets Rebel zusammengepuzzlete Supergroup (Pantera, Mudvayne, Nothingface, „Rebel Meets Rebel“

Hellyeah

Hard-Rock

The Order

1986

(Massacre) 3.8. Open Air Gränichen, 18.8. Festival Dieterswil, 24.8. Galery (Pratteln)

Gianni Pontillo kriegt vom Singen nie genug. Nach dem Ableben seiner Hauptband Pure Inc. tourt er mit der Gitarren-Prostituierten Slädu durch die hiesige Zeltlandschaft. Quasi nebenbei hat er mit seinem Zweitprojekt The Order eine neue Scheibe aufgenommen und die klingt genau so, wie sie heisst: nach „1986“. Nun, sie hätte auch mit „1984“, „1988“ oder generell „The 80s“ betitelt werden können; denn unterm Strich klingt alles ein bisschen Altbacken, aber das soll ja auch der Sinn der Sache sein, sonst würde das Album wohl kaum aussehen und heissen, als ob es in der Blütezeit des Hard-Rock produziert worden wäre. (pat) ► Wer das mag, mag auch: Whitesnake „1987“, Steel Panther „Feel The Steel“, Skid Row „Skid Row“

Genreliebhaber werden die Musik der Prügelknaben Dr. Acula lieben, allen anderen wird wohl schlecht dabei. Aber für den Bandnamen alleine müsste man den Jungs mal ordentlich eins klatschen, wie sie's mit unserem Gehör tun – wäre da nicht der Zusammenhang zu „Scrubs“J.D.s Arzt-Horrorstreifen, was uns nämlich milde stimmt. Vielleicht ist das Ganze live besser, darum hoffen wir, Dr. Acula mal auf einer Bühne in unserer Nähe sehen zu können; vielleicht zusammen mit Fran Kenstein und We R Wolf? (Bevor Sie googeln: Ja, diese Bandnamen sind erfunden.) (pat) ► Wer das mag, mag auch: Caliban „Say Hello To Tragedy“, Job For A Cowboy „Genesis“, Maroon „Antagonist“

OF

M

Boob-Metal

In This Moment

Blood

(Century Media/EMI)

Die fleischgewordene Verkörperung unserer feuchten Träume ist mit ihrer Band zurück: Maria Brink bringt mehr Kurven auf die Bühne, als Hockenheim in den Ring und schreisingt uns die neusten Perlen von In This Moment ins Gesicht. Die Truppe verbessert sich stetig und schraubt den eigenen Qualitätslevel konstant nach oben; live haben wir davon leider noch viel zu wenig, da es in der Schweiz bisher bei dem einen Support-Auftritt für Papa Roach geblieben ist. „Blood“ könnte dies ändern und der Band den Durchbruch verschaffen – also für MetalVerhältnisse. (pat) ► Wer das mag, mag auch: Otep „Sevas Tra“, Tura Satana „All Is Not Well“, Walls Of Jericho „Redemption“

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:45:40 PM

1

9

7

2

5

0


OFFICIAL

MERCHANDISE 2012

MEN

UNISEX

GIRLIE

SWEATS

100

1

95

9 FOLLOW YOUR HEART!

75

7

25

2

5

5

0

0

RS93.indd 43

JETZT ERHALTLICH: STREETPARADE.COM 8/5/2012 10:45:41 PM


ROOTS

LEGENDS

GIR

Mötley Crüe

s

Tommy Lee vs. Nikki Sixx Entweder, man ist in den 80ern dank Drogen in den Club 27 eingetreten, oder man hat die Ära ob der ganzen Dröhnung schlichtweg vergessen. Wir trafen die zwei Unkapputbarsten aus dieser Zeit, für die Sex, Drugs und Rock'n'Roll nicht bloss eine Floskel ist, zum Kreuzverhör. Here's Tommy Lee and Nikki Sixx of Mötley Crüe! von Patrik Wydler

44 RCKSTR MAG. RS93.indd 44

#

Beschreib euren neuen Song „Sex“ mit nur drei Worten. Tommy: „Summertime“, „modern“, fuck, was noch… „retro“! Der Song kombiniert das Beste aus zwei Mötley-Crüe-Welten. Nikki: „Simples Konzept“, „simples Arrangement“, „simpel und roh in der Performance“. Wenn Mötley Crüe eine Gruppe Superhelden wären, welche Superkraft hättest du? Tommy: (innerhalb einer Sekunde) Ich wäre die Fliege. Ich würde überall rumfliegen, Drums spielen und alle zum Tanzen bringen. Nikki: (überlegt lange) Hatte Tommy eine Antwort darauf? Was, innerhalb einer Sekunde? Äh, ich wäre wohl die menschliche Fackel.

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

Ihr seid als Band schon so lange zusammen: Was ist die schlechteste Angewohnheit des jeweils anderen? Tommy: Er rotzt seinen Naseninhalt überall rein. Es liegen jeweils vollgerotzte Taschentücher überall rum. Ich denke, das ist definitiv das Schlimmste an ihm. Nikki: Tommys schlechteste Angewohnheit ist definitiv, alles zu oft durchzudenken. Sein erster Instinkt ist immer super und dann zerdenkt er jeweils alles bis ins Endlose. Was denkst du über das, was Nikki (Radioshow, Sixx:A.M., Fotos, Bücher etc.) respektive Tommy (Methods Of Mayhem, DJing usw.) neben Mötley Crüe so an Projekten hat? Tommy: Ich supporte alles, was er macht. Nikki redet gerne, also ist seine Radioshow perfekt. All diese Dinge halten ihn auf Trab und er ist gerne beschäftigt.

8/5/2012 10:45:46 PM

1

9

7

2

5

0


ROOTS

GIRLS GIRLS GIRLS

„Ich habe mir unsere Musik seit zehn Jahren nicht mehr angehört.“ – Nikki Sixx

„Nikki rotzt seinen Naseninhalt überall rein.“

– Tommy Lee über Bandbuddy Nikki Sixx

100 95 75

25 5 0

Nikki: Ich unterstütze alles, was die Jungs in meiner Band neben Mötley Crüe treiben. Meine Grenze wäre überschritten, wenn einer kommen würde mit der Aussage: „Ich hatte da diesen Hit ausserhalb des Mutterschiffs, ich mach dann mal alleine weiter.“ Ich hab das bei so vielen meiner Lieblingsbands gesehen. Ich frage mich dann immer: „Warum kannst du nicht beides machen?“ Dein persönliches Karriere-Highlight bisher? Tommy: Für eine Grammy nominiert zu werden und diesen nicht zu gewinnen. Weil in dem Jahr [1990; Anm.d.Red.] standen sich die besten zwei Rock-Alben des Jahres gegenüber: Das schwarze Album von Metallica gegen unser „Dr. Feelgood“. Obwohl wir den Award nicht abstauben konnten, haben wir aus meiner Sicht

RS93.indd 45

trotzdem gewonnen. Ausserdem können wir immer noch gemeinsam Musik machen. Nikki: Ich kann da nichts Spezifisches rauspicken. Mein Highlight ist, dass es uns noch immer gibt; das macht mich extrem stolz. Dass ich nicht wie Dee Snider von Twisted Sister in Staubsauger-TVWerbungen auftreten muss oder wie Poisons Brett Michaels Kleider für Haustiere verkaufe. Fucking Bandanas für Hunde, ist das zu glauben?!

Welches ist das beste Mötley-CrüeAlbum? Tommy: Das wird jeden da draussen überraschen, aber für mich ist es das Album mit John Corabi an den Vocals [„Mötley Crüe“ 1994; Anm.d.Red.]. Das Songwriting und die Aufnahmen sind einfach unglaublich gut, Leider hat's nie jemanden interessiert. Unter einem anderen Bandnamen in einer

anderen Zeit wäre dieses Album riesig geworden, aber die Fans haben uns den Sängerwechsel schlichtweg nicht verziehen. Nikki: Ich lebe im Moment und habe mir unsere Musik in den letzten zehn Jahren nie angehört. Wir schreiben, nehmen auf, releasen und dann hör ich's mir nicht mehr an. Ich find's merkwürdig, wenn Bands ihre eigene Musik anhören; ich mag unsere Musik sehr, aber ich hör sie mir selbst nicht an.

1

9

► neue Single „Sex“ (Masters 2000 Inc.) jetzt auf iTunes ► Die Verfilmung der berühmten BandBio „The Dirt“ wird immer konkreter. ► Aktuell sind Mötley Crüe auf grosser US-Tour mit Kiss.

7

2

5

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

45

8/5/2012 10:45:46 PM


ROOTS

Re-Issues

von David Gadze

Pre-Gorillaz-Britpop

Blur

Blur 21 (Leisure / Modern Life Is Rubbish / Parklife / The Great Escape / Blur / 13 / Think Tank)

(alle Parlophone/EMI)

Keine andere Rivalität prägte die europäische Musik in den 90ern wie die Rivalität zwischen Oasis und Blur. Doch während sich die Lads aus Liverpool bei ihren Versuchen, einen Schritt weiter zu gehen, regelrecht verrannten, erfanden sich Blur im Prinzip komplett neu, führten ihre Musik in eine ungekannte Dimension und öffneten so dem britischen Pop eine neue Tür. Zwar gingen Oasis beim „Battle of Britpop“ als kommerzielle Sieger hervor, der künstlerischen Nachwirkung der Band um Sänger Damon Albarn und Gitarrist Graham Coxon haben sie heute jedoch nur wenig entgegenzusetzen.

Schon das im ausklingenden Madchester verankerte Debüt „Leisure“ (1991) machte deutlich, dass die Band zu grossen Songs fähig ist. Das unterstrich sie mit dem unterschätzten „Modern Life Is Rubbish“ (1993) und dem fantastischen „Parklife“ (1994), das zur Blaupause des 90er Britpop wurde. Nach dem nicht ganz so gelungenen „The Great Escape“ (1995) bog die Band mit „Blur“ (1997) auf einen neuen Weg ein. Dominiert von Lo-Fi-Einflüssen, war das Werk ein Eckpfeiler für die kommenden Veröffentlichungen. Dem vielschichtigen und noch experimentelleren „13“ (1999) liessen Blur ihr (praktisch ohne Coxon aufge-

nommenes) Opus magnum „Think Tank“ (2003) folgen, ihre bis heute letzte Platte. Wie nahtlos hier Stile von Rock über Dub und Hip-Hop bis zu afrikanischen Einflüssen zu einem absolut runden und mitreissenden Klangbild ineinanderfliessen und die Band mit Samples, Loops und elektronischen Frickeleien experimentiert, raubt einem bis heute den Atem. Leisure ............................................. Modern Life Is Rubbish .................. Parklife ............................................ The Great Escape ............................ Blur .................................................. 13 ..................................................... Think Tank ......................................

Stechwerk Direkt am Limmatplatz Langstrasse 242 8005 Zürich Tel. 044 271 11 17

Deep-House

Animal Trainer

Our Music (Hive Audio)

Die Sonne erhebt sich langsam über den Dächern von Zürich und durchflutet die „Tanzi“ im oberen Stock des Hive Club mit Licht. Es ist 9 Uhr früh und wer bis jetzt durchgetanzt hat, hört jetzt auch bestimmt nicht auf. Den Soundtrack dafür gibt's vom clubeigenem Label: Mit der neuen EP der Limmatstädter von Animal Trainer wummert es daheim genauso amtlich aus den Boxen. Vier Songs stark, deep und melodiös. Die Party geht weiter. (rez)

46 RCKSTR MAG. RS93.indd 46

#

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

Piercing Custom Tattoo Silicon Implant Magnetic Implant Lobe Reconstruction Cutting Branding Tongue Splitting Narbenkorrektur Suspension

David Bowie

The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars (RCA/EMI)

Kaum eine Platte prägte das GlamRock-Genre entscheidender als David Bowies „Ziggy Stardust“. Bowie, der Meister der Neuerfindung, erschuf auf seiner fünften Platte mit Ziggy Stardust eine Kult-Kunstfigur des Rock, die zum Star aufsteigt, am Ende aber an ihrer sexuellen Exzessen und Drogeneskapaden zugrunde geht. Die Platte selbst hat aber auch nach 40 Jahren kein bisschen Staub angesetzt. Im Vergleich zur Ausgabe zum 30. Jubiläum kommt der neue Re-Release etwas dürftig daher. Das Bonusmaterial von damals hat man komplett weggelassen, und auch sonst gibt es – vom neuen Remaster mal abgesehen – nichts Neues zu hören. Schön ist, dass man den Hinweis „To be played at maximum volume“, der beim 1999erRemaster entfernt worden war, nun wieder aufgedruckt hat. Wer den vollen Hörgenuss möchte, greift zur VinylAusgabe; denn neben der schönen 180-Gramm-Platte enthält diese das Album im 5.1-Mix mit 24Bit/96Khz auf DVD. Dort finden sich auch immerhin vier Bonus-Tracks. Wer die Platte schon hat, kann auch noch zehn Jahre bis zur „50th Anniversary Edition“ warten. Diese dürfte dann mit allem Schnickschnack bestückt werden.

Ausschneiden und mitbringen dann bekommst du 20% auf dein Tattoo und zahlst für Piercings nur 80.gültig bis 31.10.2012

1

Stechwerk zürich

[www.stechwer.com

[

Zum 21. Jubiläum der ersten Platte „Leisure“ erscheinen nun sämtliche Blur-Alben neu. Die ersten fünf wurden einem feinen Remaster unterzogen, das der facettenreichen Musik noch mehr Konturen verleiht. Jede Platte enthält eine Bonus-CD mit B-Seiten, rarem und bisher unveröffentlichtem Material, Live-Aufnahmen, FanClub-Singles oder alternativen Mixen. Im Box-Set finden sich ausserdem vier CDs mit Raritäten aus den Aufnahmesessions, drei DVDs, eine 7" der Blur-Vorgänger-Band Seymour sowie ein Buch mit einem Interview und Fotos. Das Beste daran: Nichts davon ist billiges Füllmaterial.

Androgynous Glam-Rock

9

7

2

5

0

8/5/2012 10:45:48 PM


ROOTS

Re-Issues

fun sound food drinks

hau rein! the pirates fanseite

live bands jedes

wochenende

Baldernative-Rock

The Smashing Pumpkins

die party des jahres

Pisces Iscariot (Virgin/EMI)

Mit ihren ersten beiden Platten „Gish“ und „Siamese Dream“, die Ende 2011 ebenfalls neu erschienen sind, hatten sich die Smashing Pumpkins in der höchsten Alternative-Rock-Liga etabliert. Das zur Aufmerksamkeitssicherung nachgelegte „Pisces Iscariot“ enthält zwar „nur“ B-Seiten und Outtakes und funktioniert deshalb nur bedingt als eigenständige Platte; darauf findet sich aber Material, das alles andere als Ausschussware ist. Nun ist die Compilation mit neuem Remaster erschienen, das dem Sound etwas mehr Klarheit verleiht, jedoch nicht immer vollends zu überzeugen vermag. Die Deluxe Edition enthält eine weitere CD mit neu gemischten oder gemasterten Aufnahmen von verschiedenen Sessions, Outtakes, Demos und Live-Mitschnitte. Zudem gibt es eine DVD mit einem kompletten Konzert aus dem Jahr 1988 sowie verschiedenen Einzelaufnahmen. Die Bildqualität lässt zwar zu wünschen übrig, der Klang hingegen gefällt. Als Schmankerl für Fans gibt es die Reproduktion eines Demo-Tapes, Postkarten und Illustrationen. Afrobeat-Wegbereiter

Rrroarrrock

Paul Simon

T. Rex

(Legacy/Sony)

(Universal)

Mit „Graceland“ veröffentlichte Paul Simon 1986 sein bestes und wichtigstes Album als Solokünstler. Aufgenommen in Südafrika zur Zeit der Apartheid, führte es afrikanische Musik und westlichen Pop zusammen und schlug damit eine Brücke zwischen musikalischen Kulturen und beeinflusste die Popmusik nachhaltig. Bands wie Vampire Weekend beriefen sich auf die Platte als wesentlichen Einfluss. Zum 25. Jubiläum gibt es die Platte mit aufpoliertem Klang und in verschiedenen Versionen; von der einfachen CD mit Bonustiteln über die CD/DVD-Ausgabe mit der Dokumentation „Under African Skies“, welche die Entstehung der Platte beleuchtet, bis zur Collector's Edition mit zwei CDs und zwei DVDs (zusätzliche Live-DVD „African Concert“ von 1986) oder schlicht auf Vinyl.

Was „Ziggy Stardust“ für Bowie, war „Electric Warrior“ für T. Rex: ein Meisterwerk, stilprägend, elektrisierend und mit einer unglaublichen musikalischen Dichte. Das zwischen Glam-Rock und Proto-Punk angesiedelte Werk hat zum 40. (oder genau genommen 41.) Jubiläum ein neues Remaster von Originalproduzent Tony Visconti erhalten. Dadurch entwickelt es nun noch mehr Kraft und erhält noch mehr Tiefe. Abgerundet wird das Ganze durch A- und BSeiten sowie auf der Deluxe Edition durch bisher unveröffentlichte Takes, Demos und Instrumentalversionen.

Graceland

Electric Warrior

100 95

12

75

mittwoch 12. sept. bis sonntag 16. sept. do. 13. 9. live: tempesta fr. 14. 9. live: meisterrocker sa. 15. 9. live: the fires so. 16. 9. live: eric st. michaels

special guests: fr. 14. 9. - mahara mckay dj-set sa. 15. 9. - Zoe scarlett burlesque show 6. jubiläum special:

1st. us car & harley bike meeting 2012

sa. 15. sept. | 10 - 24:00 uhr so. 16. sept. | 10 - 20:00 uhr

1

Am Samstag, 25.8.2012

Reloader, Sain’t & Walder Notewürger Other Fools

Konzerte ab 20.00 5 presented to you by

www.notewuerger.ch

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

9

7

the pirates musicbar & restaurant

The Swiss Motörhead Tribute Band

25

RS93.indd 47

6 jahre jubiläum

Im Chilbi Pub - Schwertsaal Wald ZH

Am Freitag, 24.8.2012 Konzerte ab 21.00 Nö Mercy & Excentric

0

hinwil

hinwil & st. margrethen

47

www.thepirates.ch 8/5/2012 10:45:49 PM

2

5

0


ARTS

von Sandra Simic

Postmodernism oder warum David Bowie Lametta trug und Ghettos abgerissen wurden / werden sollten

Das Landesmuseum Zürich zeigt in einer Retrospektive, welche schrägen Figuren die Postmoderne hervorbrachte und welchen Einfluss sie auf Architektur, Musik und Design hatte. RCKSTR liess sich rumführen. Galt in der Moderne noch die Devise „Form folgt der Funktion“, also klare Linien, kein lustiger Schnickschnack, sondern Schlichtheit, war es die Postmoderne, die dagegen rebellierte. Die Postmoderne provoziert somit schon mit ihrem Namen; denn sie entstand nicht im Anschluss (post) der Moderne, sondern war deren Gegenbewegung von 1970-1990.

1

Die Welt der Selbstinszenierung dank

3

Architektur

Eiscremefarben, Papier und Schere:

Design und Grafik

Weiter geht's in den zweiten Raum, wo sich Objekte fernab unseres Sachverstands treffen: das New-Wave-Design. Bonbon-Farben, ausdrucksstarke Formen, lustige Objekte. Funktionalität ist zweitrangig, wenn überhaupt vorhanden. So ein bisschen IKEA auf Ecstasy. Die bekanntesten Objekte sind mit Lucchinis Prototypen für Girmi vertreten und natürlich mit unserem homemade Klassiker, der Swatch. In der grafischen Branche ging es ebenso fröhlichbunt daher. Die Grafiker klauten fleissig bei den Designern, Musikern und umgekehrt, was eine gemeinsame Sprache schuf. Ihr Credo war es, rebellische Inhalte werbewirksam zu verpacken und ihre Werkzeuge dafür waren Papier und Schere. Dieses Handwerk nannte man Bricolage – zu Deutsch: Man

48 RCKSTR MAG. RS93.indd 48

#

Musik und Mode

Szenis, Künstler, Tänzer, Drag-Queens, Plöffer und Möchtegerns: Sie alle schufen „flirrende, gekünstelte Auftritte, deren künstlichen Ursprünge sie stolz in Szene setzen“. Klingt ja nach einem Samstagabend im Kaufleuten. Die Selbstinszenierung fusst auf dem vorherrschenden Business-Look der 80er. Viele Modeschöpfer, darunter Vivienne Westwood, erklärten diesem Look den Krieg und schufen überproportionierte Schnitte, grosse Muster und grelle Farben. Gefördert durch MTV waren es die Musiker, die besonders gefährdet für Stilbrüche und Glitter waren. Schillernde Persönlichkeiten sind sicherlich David Bowie und Prince, aber auch Grandmaster Flash mit seinem damals noch unbekannten „HipHop“-Dings.

Am Anfang war die Explosion:

Der Stichtag, ab wann die Postmoderne Einzug hielt, lässt sich 1972 mit der Sprengung der Wohnsiedlung Pruitt-Igoe in St. Louis, Missouri, USA, ausmachen. Die Siedlung in DDR-Plattenbau-Romantik war lange das Zentrum von Kriminalität und anderem Getier. Architekturtheoretiker Charles Jencks deutete mit dieser Sprengung das Abwenden der Architektur vom Funktionalismus und lädt ein, die Trümmer der Moderne zu besuchen: „Schliesslich darf man, da sie unwiderruflich tot ist, die Leiche fleddern.“ Diesem Ruf folgten viele Architekten und schufen neue Räume fernab der starren Haltung der Moderne. Das Rezept war, vergangene Epochen/ Stile in die Gegenwart einzubauen. Recycling also.

2

klebte, schnitt und zeichnete. Photoshop und ähnlich Hipsteriges kam erst zehn Jahre später raus.

1

Schluss mit lustig:

4

Kommerzialisierung und das böse Geld

Die Ausstellung schliesst mit einem Objekt des Künstlers Ai Wei-Wei. Ein altes asiatisches Tongefäss gespraytagged mit dem Coca-Cola-Schriftzug. 1980 boomte die Weltwirtschaft, viele Postmodernisten liessen sich von Reichtum und Status verführen und machten Auftragsarbeiten für Grosskonzerne. So verliert sich die Bewegung in jene von Geld und Macht beherrschten Zirkel, welche sie ursprünglich hatte demolieren wollen. „Protect Me From What I Want“, liess schon Jenny Holzer auf dem Times Square verkünden. Oder man nimmt ein schon wertvolles Relikt, verschandelt es mit Coca-Cola und verkauft es als konsumkritische Kunst. Absurd, irgendwie. ► Ausstellung „Postmodernism. Style and Subversion 1970–1990“ noch bis am 28.10. im Landesmuseum Zürich ► postmodernism.ch

1

9

7

2

5

3

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:45:51 PM


2

5

0

RS93.indd 49

3 2

100

95

75

25

4

Bildcredits: (Anmerkungen des Chefredaktors) Die Bildlegende nur schon eines einzigen Fotos enth채lt mehr Informationen als eine ganze Friday-Ausgabe und wir m체ssen die kompletten Credits jedes abgedruckten Bildes angeben. Darum haben wir daf체r ein Extra-Heft zusammengestellt, das Sie in der Mitte dieser RCKSTR-Ausgabe finden. Wenn das nicht mehr da ist, hat's wohl schon jemand rausgenommen, der nach zwei Minuten mit dem Friday durch war und danach interessanteren Lesestoff suchte.

ARTS

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

49

8/5/2012 10:45:52 PM

1

9

7

2

5

0


MOVIES

KINO

Prometheus Darwin-Lehre 2.0 Was hat eigentlich zu den Geschehnissen in Ridley Scotts 1979er Science-FictionKlassiker „Alien“ geführt? „Prometheus“ erzählt 33 Jahre später die Vorgeschichte. von Sandra Simic

das auf die Erde gebracht werden soll. Plötzlich dämmert es: Ur-Mami und Ur-Papi hatten nichts Gutes im Sinn. Und als Ur-Papi dann auftaucht, ist er erst noch mächtig sauer. Mr. Godfather of „Alien“, Ridley Scott, hat mit „Prometheus“ ein Prequel konstruiert, das die Irgendwo im Weltall im Jahre 2093 auf einem Brücke zur „Alien“-Reihe schlägt. Nicht BRaumschiff. Die Crew wird gerade vom Movie-mässig plump, sondern mit einer charmanten und perfekt frisierten David spannenden, eigenständigen Geschichte und (Michale Fassbender) aus ihrem neuen Charakteren. Die Verwandtschaft zu Kryostaseschlaf geweckt. Er ist ein Roboter „Alien“ ist dennoch eindeutig und und gehört zur Grundausstattung des eingefleischte Fans dürfen sich auf die Konzerns, der die Forschungsreise rund um Dr. Schatzsuche nach Indizien freuen. Alle Shaw (Noomi Rapace) und Dr. Holloway anderen lassen sich bei fetten Special-Effects (Logan Marshall-Green) sponsert. Diese haben in bester Sci-Fi-Manier mit gruusigschönen in weltweit verstreuten Relikten eine Aliens bestens unterhalten. Sternenkarte entschlüsselt, die auf unseren Ursprung bzw. auf den Ursprung unserer Schöpfer hindeutet. Auf dem betreffenden Planeten gelandet, entdecken sie einen scheinbar verlassenen Superbunker und finden im tiefen Innern seltsame Urnen mit schwarzem Igitti-Schleim drin. Unsere Schöpfer sind übrigens auch da, nur fehlt ihnen der Kopf oder sie sind sonst irgendwie tot. Robo-Dave enthüllt, dass es sich bei dem Glitsch um aggressives Aliensperma handelt,

50 RCKSTR MAG. RS93.indd 50

#

Regie: Ridley Scott

Besser als:

Sc

Cast: Noomi Rapace, Michael Fassbender, Guy Pearce, Logan Marshall-Green, Charlize Theron uvm. Verleih: 20th Century Fox Filmstart: ab 9.8. in den Deutschschweiz er Kinos

Species (1995)

Zugegeben: Die Idee, dass eine scharfe Alien-Blondine Männer vernascht, um an ihr Sperma zu kommen, ist entzückend. Aber aufgrund der Entwicklung von Sci-Fi zur strunzen Utopie wird der Film zur Wichsvorlage degradiert.

1

Evo9

Waru gleic 7 Alien Welth reiss wisse 2 Sham saub

5

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:45:54 PM


ss ine n ihr

nd Fi zur Film ert.

MOVIES

Magic Mike

(Ascot Elite)

Regie: Steven Soderbergh ► ab 23.8. in den

Deutschschweizer Kinos

Während die ersten 75 Minuten des Films laufen, haben wir uns fest dazu entschlossen, danach in die Muckibude zu gehen und Stripper zu werden, wie sie hier von Channing „Magic Mike“ Tatum (die Story ist teilweise von seinem früheren Leben als professioneller Kleiderauszieher inspiriert), Matthew McConaughey und Alex Pettyfer (spielte Number Four in „I Am Number Four“) verdammt unterhaltsam dargestellt werden. Und gerade dann, als wir langsam genug Sixpacks und nackte Männerärsche im Gesicht hatten, beginnt „Ocean's“-Regisseur Steven Soderbergh damit, die schillernde Fassade des Male-Strippertums bröckeln zu lassen. Das macht er, ohne auf die Tränendrüse zu drücken oder den Moral-Zeigefinger zu schwingen, sodass „Magic Mike“ bis zum Schluss glaubwürdig bleibt. (shy)

Ted

(Universal Pictures)

Schlechter als:

Dass „Ted“ kaum ein schlechter Film sein kann, wussten wir bereits nach zwei Minuten, denn der erste Lacher gehört einem unverblümten JudenWitz; einem, wie wir ihn von Regisseur und „Family Guy“-Böshirn Seth MacFarlane gewohnt sind. Er übernimmt auch grad die Stimme von Titel-Antiheld Ted, Johns (Mark Wahlberg) Kuschelbär, durch dessen Wunsch vor 27 Jahren magisch zum Leben erweckt. Mittlerweile ist John 35, mit der bezaubernden Lori (hach: Mila Kunis) zusammen und hängt/ kifft/säuft trotzdem noch dauernd mit Regie: Seth MacFarlane Ted ab. Dabei bleibt zu wenig Raum ► jetzt in den Deutschschweizer Kinos für die Liebesbeziehung und den Plot, dafür enorm viel für praktisch durchs Band gelungene, oft unter die Gürtellinie der Popkultur zielende Gags. (shy)

The Dark Knight Rises

100

Evolution (2001) 95

Warum müssen wir immer gleich zur Waffe greifen, wenn 75 Aliens versuchen, die Weltherrschafft an sich zu reissen? Seit „Evolution“ wissen wir doch, dass 25 Shampoo die Invasoren viel sauberer vernichtet. 5 0

Regie: Christopher Nolan ► jetzt in den Deutschschweizer Kinos

(Warner Bros.) Machen wir uns nichts vor: Die Enttäuschung war doch längst vorprogrammiert. Aber nicht die über „The Dark Knight Rises“, sondern die darüber, dass Christopher Nolans fantastische Batman-Trilogie mit diesem Film ihr Ende finden wird. Ein Film, der alle Register zieht: So dreckig wie diesmal ging es Batman (Christian Bale) in beiden Vorgängerfilmen zusammen nicht und in Gotham Citys neuer Geissel Bane (Tom Hardy) hat er einen Gegenspieler gefunden, der an glaubwürdiger Brutalität und Intelligenz seinesgleichen sucht in der Kinogeschichte. Der finale Nolan-Batman ist der grösste und actionreichste der Reihe und ein würdiger Abschluss, wenngleich „The Dark Knight“ mit Heath Ledgers beispiellos bösem Joker und der durch die Kinoleinwand spürbaren Verzweiflung Batmans und Gothams noch einen Tick besser, weil meisterhaft war. (shy)

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 51

51

15. Sep

Carrousel

20. Sep

Nuel

06. Okt

Peter Finc Florian Ast

13. Okt

19. Okt

Gottet und Landolt

Die grosse Dot Comedy Show

20. Okt

Liricas Analas Kellner Halunke Lunik Seven

24. Okt

16. Nov

28. Nov

1

07. Dez

9

7

08. Dez

Crazy Diamond www.nordportal.ch // www.starticket.ch 8/5/2012 10:46:06 PM

2

5

0


MOVIES

A

M

The Parade

(Praesens)

Balkanexpress im pinken Quietscheauto – und mit realer politischer Brisanz. (itsch)

Ab den Jugosprüchen und der Situationskomik macht man fast den Sitz nass [wenn man wie die Reviewerin der Sprache mächtig ist; Liman (Spitzname: Micky; Nikola Kojo) ist eigentlich ein feiner Anm.d.Chefred.). Regisseur Srđan Dragojević schuf eine also available: STREET PARADE 2012 WARM UP Typ. Er ist Chef einer Security-Firma, kämpfte im Balkankrieg schwarze Komödie, die sich ein im Balkan heikles Thema mit viel (für Geld) für die gerechte Sache und hat eine bezaubernde Menschenliebe widmet: In Belgrad werden Homosexuelle Verlobte namens Pearl (Hristina Popovic), deren Mundwerk öffentlich gedemütigt; die ersten beiden Gay-Parades endete in ebenso gross ist wie ihr Vorbau mit Arsch, begleitet von ihrer einem Gemetzel, während die Polizei Däumchen drehte. 2010 Vorstellung einer perfekten Hochzeit. Dafür sorgt ihr schwuler hinderten 5'600 Polizisten 7'000 Schläger, die knapp 1'000 Hochzeitsplaner Mirko (Goran Jevtić), was dem hoch Demonstranten zu attackieren. Der Erfolg: Niemand wurde homophoben Micky gegen den Strich geht. Und überhaupt passt getötet, dafür die Innenstadt verwüstet und die Parade verboten. ihm gar nicht, dass Pearl ihn nur heiraten wird, wenn seine Firma Dem Regisseur gelang mit dem Film ein politisches Druckmittel, die von Mirko und dessen Freund Radmilo (Miloš Samolov) das auf allen internationalen Filmfestivals mit grossem Lob organisierten Gay-Parade beschützt. Angepisst gibt Micky nach gefeiert wurde. Für Oktober 2012 ist wieder eine Gay-Parade und prompt quittieren seine Leute den Dienst. „Pfui, Schwule!“, angekündigt. All eyes on Belgrad. und so. Daraufhin reist Micky mit Radmilo in einem absurdRegie: Srđan Dragojević ► ab 9.8. in den Deutschschweizer Kinos komischen Trip quer durch den Balkan, um seine alten Kameraden für die Sache zu gewinnen.

The Hunger Games: Die Tribute von Panem

Bad Ass

(Universal Pictures)

Das Video, in dem ein später als „epic beard man“ bezeichnete Rentner in einem US-Linienbus (Impuls) einen ihn anpöbelnden Passagier Als cooles „Twilight“ wird „The windelweich prügelt, hat auf Hunger Games“ bezeichnet; aber YouTube mittlerweile knapp sechs nicht, weil darin unglitzernde Millionen Views erreicht und dient Vampire oder untaylor-lautnerige in „Bad Ass“ als Plotstarter: Nach Werwölfe eine Rolle spielen, dem durch das Internetfilmchen sondern weil sich die Handlung zwar ebenfalls um Figuren im Teenie-Alter dreht, diese sich plötzlich eingesetzten Hype um den Vietnam-Veteranen dabei jedoch einen packenden Überlebens-kampf liefern, Frank Vega (Danny Trejo) wird dessen bester Freund von den nur einer von 24 Teilnehmern gewinnen wird – ähnlich Gangmitgliedern erschossen und Vega nutzt seine neu wie im modernen Japan-Klassiger „Battle Royale“, einfach gewonnene Sympathie und vor allem seine beiden Fäuste, um die Schuldigen zu finden und eine kleine Verschwörung auf FSK 12 getrimmt. Und wenn Sie sich zu alt für Teenaufzudecken. Nehmen Sie „Bad Ass“ mit Humor – das Stoff fühlen, können Sie die gut 140 Film-Minuten immer haben die Filmemacher nämlich auch getan. Also hoffen noch damit verbringen, Hauptdarstellerin Jennifer wir zumindest. (shy) Lawrence anzugeifern. (shy) Regie: Craig Moss ► ab 16.8. auf DVD und Blu-ray Regie: Gary Ross ► ab 18.8. auf DVD und Blu-ray

52 RCKSTR MAG. RS93.indd 52

#

Kasabian: Live At The O2

(Eagle Vision/Musikvertrieb) Beinahe jedes Konzert der UK-Tour zum Release ihres vierten Albums „Velociraptor!“ letzten Herbst war ausverkauft, was unterstreicht, dass Kasabian zu den momentan grössten modernen Gitarrenbands Europas gehören. Die DVD „Live At The O2“ zeigt das Konzert vom 15. Dezember in der Londoner O2 Arena, in der das englische Quartett seine unbestrittenen Live-Qualitäten zum Besten gibt inkl. eines knapp 20'000 Stimmen starken „Happy Birthday“-Chors zu Co-Frontmann Serge Pizzornos 32. Geburtstag und einer „Jingle Bells“-Einlage, weil Weihnachten kurz bevorstand. Mit im Package: eine halbstündige Doku zur Tour in arty Schwarz-Weiss und eine Auswahl der Live-Songs auf Audio-CD. (shy) ► jetzt auf DVD und Blu-ray

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/6/2012 11:22:27 AM

1

9

7

2

5

JE

0


«2», «PlayStation», «PLAYSTATION», « », « » and « » are registered trademarks of Sony Computer Entertainment Inc. «SONY» and « » are registered trademarks of Sony Corporation. «make.believe» is a trademark of the same company. Gravity Rush™ ©2012 Sony Computer Entertainment Inc. Published by Sony Computer Entertainment Europe. Developed by Japan Studio. «Gravity Rush» is a trademark of Sony Computer Entertainment Europe. All rights reserved.

www.facebook.com/playstationschweiz

BETRACHTE DIE WELT AUS EINEM NEUEN WINKEL In einer Stadt, die unter Beschuss eines mysteriösen Feindes steht, sucht eine junge Frau nach ihrer Vergangenheit. Werde eins mit deiner PlayStation®Vita: Berühre oder drehe sie, um den Gesetzen der Physik zu trotzen. Stell dich dem irren Gravity Rush™. Das Schicksal der Welt liegt in deinen Händen ... denn ein grosser Schwerkraft-Sturm naht.

1210_1220_022_Inserat_Gravity_Rush_Rockstar_210x292_d.indd 1

04.06.12 14:15


Games

Tales Of Graces F

F wie „Fucking old school!“ Während Namco Bandais „Tales“-Reihe in Fernost regelmässig die Zocker durchknallen lässt, fristet die Serie in Europa noch immer ein Schattendasein. Unverdienterweise, gehören die regenbogenbunten Anime-Abenteuer doch zu den schönsten Titeln des Rollenspiel-Genres. von Rainer Etzweiler Rund 25 Releases hatte das „Tales“-Franchise in den letzten 17 Jahren. Nur wenige davon sind ausserhalb von Japan erschienen, was sehr schade ist. Während sich andere RPG-Serien ein wenig in der Neuzeit verloren haben, bedienen die „Tales“-Games die TraditionsFans mit klassischer Japan-Fantasy-Kost. „Tales Of Graces F“ geht storytechnisch keine neuen Wege: Der Adelsjunge Asbel Lhant abenteuert zusammen mit seinem Bruder Hubert (ach, diese silly Japanese GameDesigner) ausserhalb ihrer Heimatstadt, wo sie auf die junge Sophie treffen. Das Mädchen leidet an Amnesie, was Asbels Beschützerinstinkt weckt und die Bande eng zusammen schweisst. Diese reissen jedoch, als wenig später ein Unglück passiert, das (Spoiler!) Sophie das Leben kostet (sorry, aber der Spoiler war klar angekündigt). Zu Beginn noch etwas langatmig, kommt die Geschichte nach dem Prolog schwer in Fahrt und überzeugt mit herzigen, wenn auch nicht ganz kitschfreien Dialogen über Freundschaft, Verrat und Vertrauen sowie schicken Anime-Videos.

54 RCKSTR MAG. RS93.indd 54

#

„ARSCHLOCH!“ Gekämpft und gelevelt wird in Echtzeit. Was anfangs nach simplem Button-mashing ausschaut, entwickelt sich nach kurzer Zeit zu einem herrlich taktischen Kampfsystem, das auch nach dem 12'000sten Gegner noch spassig ist. Daneben unterhalten Mini-Games, optionale Quests und die Möglichkeit, Ihrem Alter Ego verschiedene Titel zu besorgen, die dann seine Skills und Stats aufpowern. Apropos Alter Ego, noch ein paar Worte zum Hauptcharakter, oder vielmehr ein Wort: „ARSCHLOCH!“ Asbel ist ein verzogener Bengel, der im Verlauf des Spiels zu einem verzogenen Soziopath heranwächst. Neben der anfangs zähen Story ist dies allerdings der einzige wirkliche Kritikpunkt an „Tales Of Graces F“. Wer Rollenspiele mag, greift zu, wer Animes mag, sowieso und wer auf beides steht, wechselt jetzt die vollgesaute Unterwäsche.

1

9

7

2

5

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:46:17 PM


GAMES

Kämpfen mit Kulleraugen

Vor gut sechs Jahren hat sich „Tekken“-Hersteller Namco mit der Traditionsbude Bandai zusammengetan. Bandai steht seit jeher für die Vervideospielisierung von Anime- und Mangasettings; hier ein paar erhältliche und kommende Hits.

Metal Gear Solid HD Collection

► jetzt für PS Vita

Touch My Katamari

(PS Vita, erschienen) Eins der innovativsten Spielkonzepte der letzten Jahre und Launchtitel der PS Vita. Müllsammeln hat noch nie so viel Spass gemacht. (Gut, Müllsammeln hat noch nie besonders viel Spass gemacht, aber…ach, probieren Sie's doch einfach selbst aus.)

Die Story der „Metal Gear (Solid)“Reihe vollständig zu verstehen, erfordert mindestens einen MasterAbschluss in der Studienrichtung Outof-the-Box-Brainfuck. Wichtiger ist vielmehr, dass das Franchise für bahnbrechende Stealth-Action mit wegweisender spielerischer und erzählerischer Tiefe steht. Die PSVita-„HD Collection“ enthält die ganz leicht abgespeckten Special Editions der „Metal Gear Solid“-Teile zwei und drei, die auf HD-Optik poliert und mit ein paar wenigen, dafür sinnvollen Touchscreen-Features angereichert wurden. „MGS 2“ merkt man seine elf Jahre gameplaytechnisch an, „MGS 3“ jedoch spielt sich fast so frisch wie bei seinem Release im Frühling 2005. (shy)

One Piece: Pirate Warriors

(PS3, 21.9.) Durchgeknallte Charaktere, endloses Geprügel und eine spannende Story – Monkey D. Ruffys MangaAbenteuer sind die legitimen Ersatzdrogen für Son Gokus Suche nach den Dragonballs.

Ni No Kuni

100 95 75

25 5

► ab 31.8. für PS3 (eine abgespeckte Wii-Version ist bereits erschienen)

(PS3, 25.1.2013) Das Action-Adventure entsteht in Zusammenarbeit mit den Animations-Zauberkünstlern von Studio Ghibli. „Zelda“-Fans dürfen sich freuen und schon jetzt die Tage bis zum Release Ende Januar zählen.

Risen 2: Dark Waters

► jetzt für PS3, Xbox 360

Vor zehn Jahren gab es für Konsolen praktisch ausschliesslich ArcadeRollenspiele, während die RPGs für den PC hardcorer waren als die 18+Ecke in der Videothek. Zu den grössten Namen im Beinhart-RollenspielSektor gehörten die Deutschen Piranha Bytes und ihre „Gothic“Reihe. Von denen stammen auch die beiden „Risen“-Spiele mit PiratenSetting, deren zweiter Teil einige Monate nach der PC-Version nun auch für PS3 und Xbox 360 erscheint – der Tastaturgraben (das GamingÄquivalent zum Röstigraben) ist schliesslich nicht mehr so breit wie damals. „Risen 2: Dark Waters“ bietet spielerische Freiheiten mit „The Elder Scrolls“-Ausmassen, stolpert aber über seine langweiligen Kämpfe und die zuweilen hölzern wirkende, dennoch sehr hübsche Spielwelt. (shy)

1

9

7

2

5

0

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 55

55

8/5/2012 10:46:18 PM


GAMES

Wir stopfen das Sommerloch mit Gamer-Nostalgie! Der Sommer nervt gewaltig, wenn er die Sonne frühmorgens rausschickt und erst spätabends wieder zurückpfeift, da sie so etwa 15 Stunden täglich Zeit hat, direkt auf unsere Bildschirme zu strahlen und Videospielen damit beinahe unmöglich macht. Halb so wild, kommt eh kaum was Neues raus. Damit ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, mit Karton die Fenster abzudunkeln und die grössten Klassiker vergangener Spielegenerationen hervorzukramen.

Retro-Favourites

Retro-Favourites

(Verkauf/Redaktion/„Miami Vice“-Slipper)

(Chefredaktor/Beim-Kacken-Schwitzer)

Secret Of Mana (1994)

SoulCalibur (1999)

Die 16-Bit-Ära steuerte in Europa bereits auf ihr Ende zu, als Squaresoft (heute Square Enix) das vielleicht beste Action-Adventure dieser KonsolenGeneration herausbrachte. Als namenloser Held schwertfuchteln und bogenschiessen Sie sich durch eine üppig grüne Fantasy-Vegetation, lösen dabei kleine Rätsel und helfen Dorfbewohnern aus der Patsche. Alle Gefechte in „Secret Of Mana“ finden in Echtzeit statt; die Gegner sind jederzeit sichtbar – Zufallskämpfe gibt es nicht. Der Clou: Das komplette Spiel lässt sich mit bis zu zwei menschlichen Mitspielern kooperativ bestreiten.

„Welcome to the Stage of History!“ – schon die Begrüssung im Charakter-AuswahlMenü war heroischer als eine ganze Staffel der neuen „Spartacus“-Serie. Darüber hinaus bot „SoulCalibur“ zum ersten Mal überhaupt wirklich gute Fighting-Action, die auf Nahkampfwaffen basierte: Während die „Street Fighter“ und ein Grossteil der „Mortal Kombat“- und „Killer Instinct“-Kämpfer sich stets auf ihre blanken Fäuste und Füsse verliessen, stachen „SoulCalibur“s Mitsurugi, Cervantes und Ivy mit Katana, Säbel und Kettenschwert zu. Achillesverse bis zum heutigen fünften Teil: Button-mashing führt meist zu mehr Erfolg wie das Auswendiglernen der zahlreichen Moves.

von Rainer Etzweiler

für Super Nintendo (Remake für iPhone)

Day Of The Tentacle (1993)

für PC (MS-DOS), Mac

Here it is, the beste Point-and-clickAdventure aller Zeiten. Was Tim Schafer und Ron Gilbert in der Blütezeit der Grafikabenteuer hier geschaffen haben, ist ein Glanzstück der Software-Industrie. Bestechender Humor, fantastische Zeichnungen und eine Story, die besser nicht sein könnte: Das Purpur-Tentakel reisst die Weltherrschaft an sich. WTF?! Die Rätsel sind durchwegs logisch und das Spiel ist dank Zeitreise-Elementen in der Story interessanter und kreativer als die Konkurrenz. Obwohl: Welche Konkurrenz?!

The Legend Of Zelda (1987)

für NES (Re-Releases für GBA, GameCube, Wii Virtual Console)

Ausgeliefert auf einem goldenen SpielModul und geschaffen von „Mario“-Vater Shigeru Miyamoto, trat das erste „Zelda“Spiel nichts Geringeres als eine Evolution in der Game-Branche los. Es war das erste Spiel, das eine Batterie zum sichern des Spielstands enthielt und Action- (Kämpfe, Geschicklichkeit) mit AbenteuerElementen (Rätsel, Item-Benutzung) kombinierte. Vieles davon findet sich in den heutigen Games wieder und zeigt, wie weit „The Legend Of Zelda“ seiner Zeit voraus war.

56 RCKSTR MAG. RS93.indd 56

#

von Schimun Krausz

für Dreamcast (auch für Arcade-Automaten)

Rayman (1995)

für PSX (und Atari Jaguar, später PC und Sega Saturn)

Keine Arme, keine Beine, kein Hals, dafür viel Schmackes in den Fäusten, Sprungkraft in den Turnschuhen und stets ein Saubermannlächeln: „Rayman“ legte den Grundstein für den Erfolg von Ubisoft – mittlerweile einer der grössten Spieleentwickler weltweit – und wurde dessen Maskottchen. Wo es dem Jump'n'Run im Vergleich mit „Super Mario“ an Dynamik fehlte, glich es mit einem tödlichen Schwierigkeitsgrad aus. Mindestens so schwer ist auch das letztherbstliche „Rayman Origins“, GOPFERTAMMISIECH! Tschuldigung.

Metal Gear Solid 3: Snake Eater (2005)

1

für PS2 (Re-Releases für PS3, Xbox 360, PS Vita, 3DS)

Eines der letzten Highlights (nicht zuletzt in grafischer Hinsicht) für die PlayStation 2 und auch heute noch ein Meilenstein der Videospiel-Geschichte: „Metal Gear Solid 3“ vermengte die arcadelastigere StealthAction seiner beiden Vorgänger mit Dschungel-Survival-Elementen, einem innovativen, aber schrecklich umständlich zu bedienenden Tarn-System und einer etwas offeneren Spielwelt. Wir dachten, das könnte nicht mehr getoppt werden – dann kam Teil vier für die PlayStation 3.

9

7

2

5

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:46:21 PM


37

winterthurer musikfestwochen 15. – 26. August 2012

sAmstAg, 25. August

KettcAr AppArAt (BAnd) the hundred in the hAnds ewert And the two drAgons

the Answer GiAnt GiAnt sAnd del CAstillo hAwK eYes C. Gibbs bitCh Queens freitAg, 24. August

Sigur ró S Get Well Soon leech The Black SeedS MarTin Jondo MoviTS! Palko!MuSki

Franz Ferdinand

BRETON

ADMIRAl FAllOW 100 95

w

Greis . Kummerbuben the biAnCA storY . bAbY JAil sAAlsChutz . eldorAdo Fm mArYlAne . mdmA sonntAg, 26. August

the hives Flogging Molly DAVe hAUSe

carling FaMily Big Band goodnighT circuS AdmirAl JAmes t. & VerenA Von horsten orchestrA gloriA Volt ritA hey pinK BAmBoo the new glAsses

rosa Max P zarr Isbells • Susi el Carro la Nadja Zei Ruscon

75

25

FreiluFtkino: «metropolis» mit Christian rösli, «juha» mit oleg lips, «méliès» mit Dj Clovis unD Dj ephémère Daniel hilDebranD & speCial guests | Clara buntin | martin o. | stubete mit nina Dimitri & maja bÜChel los Dos | Cyrilov | Compagnie buFFpapier | herr Deville‘s mitmaChtheater | gWurke klanggesChiChten matinée Der musiksChulen | banD it Finale | silberbÜx | leierChisChte | WWW.musikFestWoChen.Ch

5 0

RS93.indd 57

8/5/2012 10:46:21 PM


HARDWARE

EN

KARR

hli

Rü ukas von L

Audi RS4

Der Bessere unter den Gleichen Ab Herbst steht der neue RS4 beim Händler Ihres Vertrauens. Auffallen wird er kaum, denn Audi hat's in letzter Zeit arg übertrieben mit der Vereinheitlichung seiner Formsprache. Von A1 bis S8: mal länger, mal kürzer, mal stärker bespoilert und motorisiert mal schwächer, aber kaum etwas, das raussticht, geschweige denn polarisieren könnte. Eigentlich schade, denn abgesehen vom eintönigen Blechkleid bietet der RS4 bestimmt die beste Kombination aus Sport, Komfort und Alltagstauglichkeit, die man sich heutzutage vorstellen kann.

Angie Merkel ist die meistgehasste Frau Europas, weil sie die Schulden anderer Länder nicht bezahlen will. Schulden, welche diese nur haben, weil Deutschland so viele Autos exportiert. Kein Wunder, bei all diesen Neuerscheinungen.

Mercedes A250 Alles wird anders

Was haben wir gelacht, als sich die erste (enorm hässliche) AKlasse 1997 im „Elchtest“ aufs Dach legte. Naja, Sie vielleicht nicht, sie könnten zu jung sein (wofür wir Ihnen herzlich gratulieren und uns fragen, warum wir eigentlich beim förmlichen „Sie“ bleiben), aber „wir“ erinnern uns, als wär's gestern gewesen. 15 Jahre später will Mercedes diese Scharte auswetzen. Und das gelingt mit Bravour. Die neue A-Klasse verzichtet auf das Sandwichbodenprinzip, ist darum viel flacher, aber auch länger. Die Front ist mutig den deutlich teureren Modellen entliehen und das Heck weiss fast noch mehr zu überzeugen. Noch nie war Mercedes so cool und so bezahlbar!

Motor: R4; 2,0 Liter Leistung: 211 PS Höchstgeschwindigkeit: 240 km/h 0-100 km/h: 6,6 Sekunden Gewicht: 1'370 kg Preis: CHF 43'200.—

Motor: V8; 4,2 Liter Leistung: 450 PS Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h 0-100 km/h: 4,7 Sekunden Gewicht: 1'795 kg Preis: CHF 102'600.—

Opel Adam Bünzliparadies

Trotz aller Bemühungen ist es Opel bisher kaum gelungen, das Bünzli-Image abzuschütteln. Mit Adam hofft Opel deshalb auf einen Neuanfang. Und in der Tat, der Kleinstwagen schaut auf den ersten Blick durchaus schnieke aus. Leider zeigten die bisherigen Erfahrungen aber, dass Opels Formensprache spätestens nach einem Jahr dann doch wieder irgendwie altbacken und seltsam bemüht wirkt. So passiert beim Insignia, dem wir bei seiner Premiere ein durchaus adrettes Äusseres attestiert hatten. Und wenn dann die 20 Minuten den Adam als „pfiffig, trendig und peppig“ lobt und die Opel-Schmiede selbst betont, so farbenfroh treibe es kein anderer Kleinwagen, dann schwant uns Böses für Opel. Endgültig „Gut Nacht im Paradies“ heisst's dann beim Blick auf die weitere Namensgebung: Die „Lifestylejugend“ soll den Adam in den Versionen „Jam“, „Glam“ oder „Slam“ kaufen. Motor: R4; 1,4 Liter Ach Gottchen. Leistung: 100 PS Weitere technische Daten sind nicht verfügbar, da Verkaufsstart erst im Januar 2013 ist.

1

9

7

2

5

0

58 RCKSTR MAG. RS93.indd 58

#

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:46:23 PM


HARDWARE

Kopfsache, Part I

Dav

id Br

anca

► erhältlich z.B. bei Dr.W.A.Günther ab CHF 179.—

Schlagende Argumente

Für die Snare gab es von Remo bisher das einlagige Ambassador oder das zweilagige Emperor – ein normales Ambassador nutzt sich bei harten Schlägen schnell ab, bietet aber durch die Dünne des Felles eine grössere Klangbreite; das Emperor ist härter im Nehmen, schluckt allerdings dafür Obertöne und schiebt die Bässe nach vorne. Das neue Ambassador X14 ist einlagig, aber so dick wie das zweilagige Emperor, kombiniert also die Vorteile der zwei Flaggschiffe des Snarefell-Sortimentes.

m/h

d rt

von

Ob man als Musiker nun klassisches Monitoring oder In-Ears bevorzugt, ist sicher eine Frage des persönlichen Geschmacks. Falls man sich für die dezenten Knöpfe im Ohr entscheidet, landet man allerdings schnell beim Hersteller Shure: Die SE315 zum Beispiel sind entweder für den professionellen Einsatz auf der Bühne oder für den Gebrauch à la Richie Rich im Alltag. Das Kabel der Stecker ist austauschbar, mit Kevlar verstärkt (also auch als Schutzweste einsetzbar) und so für den am Material zehrenden Touralltag bestens gewappnet. Neben einer vollen Ladung Klangspektrum werden auch tiefe Frequenzen bei der Soundwiedergabe unterstützt.

TOOL S

► bald erhältlich z.B. bei Heer Musik AG

Kopfsache, Part II

Es mag ja draussen brütend heiss sein, aber der nächste Winter kommt bestimmt und aus der Geschichte von der Grille und der Ameise haben wir in jungen Jahren ja hoffentlich etwas gelernt: Vorsorgen, 100Kinder! [Keinen Schimmer, welche Geschichten sich Branca früher 95 angehört hat und genauer wollen wir das glaubs auch gar nicht wissen; 75 Anm.d.Chefred.] Die Midland Subzero Headphones kombinieren auf smarte Weise Ohrenwärmer und Kopfhörer; für den Sommer gibt's auch eine 25 luftigere Variante, die durch Luftzirkulation für Abkühlung der Ohren 5 sorgt. 0

► erhältlich bei Midland Electronics für ca. CHF 40.—

The Guitar Chainsaw Shreddacre

Als Wes Borland von Limp Bizkit die ersten Akkorde von „Break Stuff“ am Greenfield Festival anspielte, flippte die Menge aus. Hinter diesem Kettensägen-Sound steckt die böse Jackson Warrior, die Mister Borland nun nach Ibanez spielt. Das Design spricht bestimmt nicht den Powerpop-Gitarristen an, aber für den wäre der Sound eben auch zu hart. Hier wird schwer gehobelt und die zwei EMG-Pickups saugen genügend Späne in die Box. Wenn sie mal gestimmt ist (kein einfaches Unterfangen), bleibt die Warrior sehr stimmstabil; noch schnell ein Marshall-Stack dahinter und fertig ist der Festival-Shredder-Spass.

► erhältlich bei Musik Produktiv ab CHF 1'300.—

Drummer 2.0

Manchmal braucht man während einer Live-Show einfach den Extrakick, der die Menge zum Kochen bringt. Viele Drummer benutzen daher SamplePads mit Subwoofer-Boom-Samples und anderen feinen Spielereien. Das Alesis SamplePad Percussion Multi Pad ist speziell für die Bedürfnisse von Drummern konzipiert: Eigene Samples lassen sich über eine SD-Card abrufen, Drum- und Percussion-Sounds werden sogar mitgeliefert. Die vier Pads sind anschlagdynamisch und gross genug, um sie während der Show mit den Sticks zu treffen. Plus: Der Preis ist so fair, dass man sich das Ding auch ohne Labelvertrag gut leisten kann.

9

7

2

5

► erhältlich bei Alesis oder Thomann für CHF 189.—

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 59

1

59

8/5/2012 10:46:23 PM


AUSGEHEN ausserdem diesen Monat auf Tour Anna Aaron 18.8. Stadtfest Baden 21.8. Kaufleuten (Zürich) 1.9. Monniati Festival (Jussy GE) 14.9. Paillotte Festival (Morges VD) Ewert And The Two Dragons 10.8. imfluss (Basel) 15.8. Winterthurer Musikfestwochen Foster The People 27.8. Komplex 457 (Zürich) Jack White 5.9. X-TRA (Zürich) Memoryhouse 24.8. Exil (Zürich) 25.8. For Noise Festival (Pully) Light Asylum 7.8. Bad Bonn (Düdingen) 17.8. Südpol (Luzern) Patti Smith And Her Band 25.8. For Noise Festival (Pully) 26.8. X-TRA (Zürich) Tim & Puma Mimi 11.8. La Vache Qui Vole (Martigny) 28.8. Kaufleuten (Zürich) Vintage Trouble 7.8. imfluss (Basel)

9.8. Kaufleuten (Zürich, Plattentaufe), 14.8. Jamarico Helvetiaplatz (Zürich), 16.8. Chop Records (Bern), 18.8. Plattfon/Stampa (Basel), 24.8. Voliere/Radio 3FACH (Luzern), 31.8. Bel Air Records (Lausanne)

Fai Baba

Wo Fai Baba seine Gretsch einstöpselt und den Verstärker auf Vollepulle dreht, wird das Publikum in Ekstase geschrammelt, als seien dem Lulatsch unter dem Trucker-Cap sämtliche Synapsen durchgebrannt. Von besetzten Häusern bis zum Montreux Jazz Festival reicht das Spektrum der geschätzten 476 Bühnen, die das Trio in letzten Monaten aufmischte. Und ein Tonstudio. Aus diesem kamen Fai Baba mit „Snake Snake“ wieder raus, einem dicken Brocken Lo-FiPsychedelica: Trashige Bluesriffs borden wie Flutwellen über das Fundament der Rhythmusfraktion. Dazwischen windet sich diese Stimme eines cracksüchtiger Engels auf Turkey. Nichts fürs Formatradio, aber D-A-S Argument, die neverending Tour fortzusetzen. (rgg)

Festivals:

Of Monsters And Men

„Full of life and full of love“: Eine Zeile aus dem Mega-Hit „Little Talks“ und der Musik entsprechend, der sich die sechsköpfige Band Of Monsters And Men aus Island verschrieben hat. Seit sie den Bandcontest Músíktilraunir gewonnen haben, erfreuen sie mit hübschestem Folk-Pop, gezupften Gitarren, melodiösen Klavierklängen und wunderschönen Harmonien zunächst ihre Heimatinsel und nun auch den Rest des Kontinents. Mit einer Auswahl an FeelGood-Songs werden die Isländer zum Musikereignis, voll mit Liebe und voll mit Leben, das nicht verpasst werden will/soll/darf. (raf)

Heitere Open Air 10.–12.8. Zofingen AG Winterthurer Musikfestwochen 15.–26.8. Winterthur Open Air Gampel 16.–19.8. Gampel-Turtmann Funk am See 17.–18.8. Luzern

Summer Stage 23.–25.8. Münchenstein BL Zürich Openair 23.–26.8. Rümlang ZH Clanx Festival 24.–26.8. Appenzell Openair Oberrieden 24.–25.8. Oberrieden ZH

60 RCKSTR MAG. RS93.indd 60

#

Social Distortion

Müssen wir Social Distortion ernsthaft noch vorstellen? Wohl eher nicht. Darum beschränken wir uns auf die News: Sie kommen wieder in die Schweiz. Mit im Schlepptau ihr aktuelles Album „Hard Times And Nursery Rhymes“ plus die potenten Support-Acts The Peacocks aus Winterthur und die US-Ulk-Truppe Me First And The Gimme Gimmes. Hingehen und Pogo tanzen, hopphopp! (pat)

28.8. Abart (Zürich – ausverkauft!), 29.8. Les Docks (Lausanne)

das festival 8.–12.8. Schaffhausen

For Noise Festival 23.–25.8. Pully VD

29.8. Komplex 457 (Zürich)

10./11.8. Kaserne (Basel)

1

Viva Con Agua Festival

9

Auch in diesem Sommer findet in der Kaserne Basel das Viva Con Agua Festival mit einem hochkarätigen Line-up statt. Am Samstag treten zuerst die beiden Lokalmatadoren The Drops sowie We Loyal auf; während die ersten eher poppig sind, fallen letztere in die elektronische Sparte. Da sind übrigens auch die internationalen Headliner und Indietronic-Haudegen von We Have Band (Bild) zu Hause. Und das Beste zum Schluss: Gebechert wird für einen guten Zweck; denn am Festival werden Spenden für ein Trinkwasserprojekt in Mosambik gesammelt. (tank)

7

2

5

0

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:46:25 PM


AUSGEHEN

ausserdem nicht verpassen: 4.8. ISC (Bern) Tolerdance: GayWestAfterparty mit Ludwig, Anouk Amok 10.8. Blok (Zürich) NASTY NEON mit Moonbootica, Ertu & Pushkin, Tee Moe, Lawrence

11.–15.9. Komplex 457 (Zürich)

Siro-A

Wir verlosen Tamagotchi und Sushi vom Fliess5x2 Tickets für die band war vorgestern. Hier erSiro-A-Premiere am 11.9.! klimmen wir die nächste Stufe Einfach rockstar.ch besuchen, auf auf der japanischen Innovati„Backstage“ und dann darunter auf onsleiter: Gegen Siro-A wirkt „Newsletter“ klicken, sich für den eine Show von deadmau5 wie kostenlosen wöchentlichen RCKSTRam Atari 400 entworfen. E-Mail-Newsletter einschreiben Flankiert von zwei DJs, die den und aufs Gewinnspiel Puls der Performance in die Halle warten. pumpen, geht etwas ab… Uns fehlen die Worte! Technovisueller Gehirnfick kommt vielleicht noch in die Nähe der Electro-Oper; Mensch und Hologramm verschmelzen, projizierte Tänzer hampeln mehrfach geklont über die Leinwände, um im nächsten Moment wieder Blut zu schwitzen zum permanenten NzNzNz. Wahnsinn, Hirnfick total! (rgg)

m

us

en

nun

mit

10.8. Gonzo (Zürich)

RCKSTR-CLUB

mit Shy Lajoie, Whisker, The Blondething

17.8. Stall 6 (Zürich)

Cheap Thrill

Mumford & Sons toll zu finden, ist mittlerweile etwa so indie, wie beschnitten zu sein. Wenn Sie folkpoptechnisch alternativ sein wollen, empfehlen wir Ihnen die australischen Cousins der Mumfords, Boy & Bear. Die beiden Acts teilen nicht nur das Kaufmanns-Und, sondern auch die Kunst, countryesken Gitarrenmelodien einen tanzbaren Unterton zu verpassen. Und auch wenn Sie Boy & Bear nur als Lückenfüller bis zum im September erscheinenden Mumford-&-Sons-Zweitling sehen: Gehen Sie sie trotzdem schauen am 17. August, schliesslich ist der Eintritt gratis und das Konzert Teil der CHEAP THRILL, der momentan aufregendsten Indie-Party der Limmatstadt. (shy)

11.8. Stadt Zürich Street Parade 2012 und zahlreiche Afterpartys in den Clubs 16.–19.8. Zeltplatz Open Air Gampel

RCKSTRTanzpalast

mit Jim, Jack, Johnny, Shots und nackten Brüsten

17.8. Station (Zürich) Control Alt Disco mit A-TRAK, Silent Rabbit, Doobious, Kyle Wenkman 18.8. Salzhaus (Winterthur) Glow mit Mercury, Jack Pattern, Dario Camiolo, Herman 25.8. Maag Halle (Zürich) Mister Schweiz Wahl 2012 hoffentlich mit betrunkenen RCKSTR-Lesern, welche die Typen mit der rasierten Brust auf der Bühne lautstark auslachen

18.8. Exil (Zürich)

100 95 75

25 5 0

Discodust

1

Da soll noch einer sagen, RCKSTR hätte nicht den richtigen Riecher (Okay, eigentlich sagt das niemand, weil uns sowieso kaum jemand irgendwas sagt. Jetzt mal ernsthaft: Schreiben Sie uns E-Mails, Leserbriefe, kommen in der Redaktion vorbei und trinken was mit uns. Sagen Sie uns, wie toll und wie kacke Sie uns finden. So, äh, wo waren wir? Ah, ja, der Riecher.) für Acts kurz vor dem Durchbruch: Im April stellten wir Reflex als Frischfleisch-Act vor und nun headlined das auf Kitsuné gesignte Girl/Boy-Duo aus der Provence unsere Lieblings-Tanzsause Discodust. Mehr sommerlichen Indie-Dance gibt's von Zürichs (Marc Loin, Ryan Riot) und Uris (The Bärtigen Soundystem) finest und HostDJane The Parallax spielt ihren letzten Schweizer Gig für eine laaange Zeit, da sie im September in die USofA auswandert. (shy)

9

7

2

5

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 61

61

8/5/2012 10:46:26 PM


Fotos: orlandipix.ch / Roland Kämpfer

AUSGEHEN

Christina Perri 10.7. Kaufleuten (Zürich)

Mötley Crüe / Slash feat. Myles Kennedy And The Conspirators 21.6. St. Jakobshalle (Basel)

Endlich mal wieder eine Schweizer Mötley-CrüeShow auf einer vernünftig grossen Bühne. Nachdem die letzten beiden Konzerte in der Eulachhalle und der Sporthalle Tägerhard ja nicht ganz so berauschend waren, durfte man sich diesmal auf Tommy Lees grandiose RollercoasterDrums freuen und bekam ein Best-of-Programm mit knapp eineinhalb Stunden geboten mit allem, was der Fan hören und sehen wollte. Und im Vorprogramm spielte kein Geringerer als GitarrenGott Slash, der mit Myles Kennedy endlich den lange gesuchten Verbündeten am Mikro gefunden hat, um ähnliche Magie wie zu besten Guns-N'Roses Zeiten zu wirken. War ein geiler Abend, der nach einer Wiederholung schreit. (pat)

Die meisten von Ihnen dürften Christina Perri vor allem von ihrer Kuschelsingle „Jar Of Hearts“ kennen, die einem das Radio Tag für Tag entgegendudelt – und vom FebruarCover des RCKSTR natürlich. Doch die singende Zuckerschnitte aus Philadelphia hat weit mehr auf Lager: Christinas Bandmitglieder waren nahezu perfekt aufeinander eingespielt, ihre Stimme füllte das Kaufleuten bis unters Dach und liess nicht ein Nackenhaar unbewegt. Bei einigen Songs wurde so richtig abgerockt, bei anderen konnten wir unser Feuerzeug gar nicht hoch genug halten. Die Performance war höchst charmant und abwechslungsreich und Christina selbst heisser als ein Mittagspicknick in der Sahara – what's not to love? (drum)

Fotos: Melanie Wydler

Perfume Genius 11.7. Exil (Zürich)

Foto: Tatjana Rüegsegger

Mike Hadreas, dem man seine 30 Jahre beim besten Willen nicht abkauft, wirkt auf der Bühne wie ein schüchterner charmanter Teenager: Er witzelt ein wenig über seine Strähne, die ihm immer ins Gesicht fällt und lächelt während jedem Applaus verlegen ins Publikum. Leute behaupten, seine dramatischen Geschichten, von denen er in seinen Liedern spricht, seien so depressiv, dass es fast unmöglich ist, sich danach wieder aufzufangen. Doch wenn man Perfume Genius erstmals live erlebt, ihm zuhört, wie er diese tragischen Geschichten eine nach der anderen aufzählt und dabei diesen unglaublichen Optimismus ausstrahlt, ist es schwierig, die eigenen Emotionen in Schach zu halten. Unser Taschentücher-Vorrat reichte jedenfalls nicht aus. (tat)

1

9

7

2

5

0

62 RCKSTR MAG. RS93.indd 62

#

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:46:27 PM


AUSGEHEN

REFLEX

(Continental/Kitsuné/Nimes)

THE PARALLAX THE BÄRTIGEN SOUNDSYSTEM MARC LOIN RYAN RIOT

18. AUGUST DOORS 23.00

EXIL

www.thisistigerr.ch

a

e,

100

1

95

9

75

7

25

2

5

5

0

0

s

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 63

63

8/5/2012 10:46:29 PM


COMIC

Folge 7

1

9

7

2

5

0

64 RCKSTR MAG. RS93.indd 64

#

93 Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe.

8/5/2012 10:46:31 PM

Anzeige


100 95 75

25 5 0

RS93.indd 65 3 Anzeigen.indd

8/5/2012 10:46:3116:10 PM 25.07.12


FINALE

Bacardi

Rückspiegel

2012 feiert sein 150-Jahre-Jubiläum und hat zu diesem Anlass den 1991 releasten, offiziellen Bacardi-Song „Summer Dreaming“ von Kate Yanai neu aufgenommen. Der gmögige Reggae-Pop von damals musste dem Vocoder-Eurodance von Kelly Rowland weichen – an der Song-Release-Party im Zürcher Valmann gab's zum Glück genug Bacardi, um sich den Track schönzutrinken. Bacardi-Girls: Lächeln etwas unrelaxed, servieren aber entspannende Drinks.

Diese Auswahl an Bacardis hatten wir eine Woche darauf an unserer Poolparty nicht. War vielleicht besser so; bei unserer Entscheidungsunfähigkeit wären wir sonst nie betrunken geworden.

„Ey DJ, spilsch mal dä alti ‚Summer Dreaming'-Song?“ – „Dörf ich nöd, sus chund d'Kelly Rowland und verhaut mich mit ihrne gmachte Brüscht, sorry.“

Ha, Sie haben ins Loch geschaut! Jetzt darf Ihnen der Barkeeper einen Lähmer-Schlag auf den Oberarm verpassen. Ausser, Sie stecken Ihren Finger ins (Hand-)Loch und ziehen ihn wieder raus, dann kriegt er fünf Schläge. Aber wenn er Ihren Finger festhalten kann, blühen Ihnen zehn. Sorry, don't hate the player, hate the game.

Nach dem dritten Bacardi-Cola war sie nicht mehr so schüchtern. Den Videobeweis finden Sie auf GirlsGoneWild.com.

Mojito, approved by the Hornbrillen-Fraktion. Wär Bruce Wayne damals etwas angeschickert gewesen, als er in den Brunnen fiel, hätte er auch so selig gelächelt, statt sich in die Hose zu machen und später Batman zu werden, als er von Fledermäusen umzingelt wurde.

Links: Entspanntes Bacardi-Lächeln, so soll's sein. Rechts: Jetzt trinkt doch endlich mal euer eigenes Zeug, statt es nur zu servieren, ihr Bacardi-Girls!

Gast-Promogörls des Monats

Könnten Sie Bens Hundeblick widerstehen und das RCKSTR ablehnen, wenn er Ihnen eins anbietet? Damit Sie bei all der Farbe auf den Armen von Billy Talent das RCKSTR auch sicher finden, zeigt Adam zusätzlich drauf. Vorbildlich.

1

xoxo Billy Talent

9

7

potentielle neue Hit-Alben von Bloc Party, Muse, The Killers, Mumford & Sons, Two Door Cinema Club, Billy Talent, The Vaccines, The xx, The Presets, Spector und Archive

– so viel Musik, so wenige Ohren

5

plus: freestyle.ch-Special 66 RCKSTR MAG. RS93.indd 66

#

2

0

93 Die ungenierte, unzensierte und nur für Erwachsene Ausgabe.

8/5/2012 10:46:33 PM


LETZTE

IMPRESSUM RCKSTR MAG. Grösste Musik- und Popkulturzeitschrift der Schweiz.

Chefredaktor: Schimun Krausz (shy)

Redaktion: David Gadze (dave) Katinka Oppeck (kätt) Marco Rüegg (rgg) Patrik Wydler (pat) Rainer Etzweiler (rez)

och rf

WERDEN SIE RCKSTR MEMBER.

auf en. hren ch r ünf er en ehn.

und profitieren Sie von Vorteilen:

♦ Membercard ♦ MEMBER-SHIRT ♦ CeDe.ch-GUTSCHEIN ♦ 1 Jahr RCKSTR ♦ und gewinnen Sie wöchentlich coole Preise in der RCKSTR-Backstage-Area

e.

Freie Autoren: Andy Lanzone (lance) Cyril Schicker (cys) Danko Jones David Branca (drum) Gordon Müller (gor) Elena Cali (eli) Esther Meyer (töpf) Frank Brunner (tank) Franz X.A. Zipperer (fxaz) Lukas Hess (luke) Lukas Rühli (lru) Michael Rechsteiner (rec) Nora Haider (hai) Raffaela Kolb (raf) Reto Beeler (röhr) Sandra Simic (itsch) Sascha Wydler (saw) Tatjana Rüegsegger (tat) Yves Baer (bear) Konzertfotos: Ian Keates Melanie Schweizer Melanie Wydler Tatjana Rüegsegger Cover: Model: Saryna von AWYGIRLS.com

Comic-Illustration: Svea Gimber Korrektorat: André Reithebuch und sein Assistent Schimun Krausz

100 95

Gute Seele: Nadine Gujer

The Darkness 25 5 0

Hot Cakes

Slipknot

Antennas To Hell

rockstar.ch

Nas

Life Is Good

Vetrieb: All 4 Music & Lifestyle GmbH Passive Attack GmbH Modul GmbH Valora AG,Muttenz Jahresabo: CHF 99.- (Ausland EUR 75.-) abo@rockstar.ch Aboverwaltung: Gloria Keller Auflage: 50'000 Ex. Leser: 94'000 (MACH 2011-2)

Anzeigenleitung: Joel Meier

Propaganda & Events: Gloria Keller

Team Rotkreuz: Martin Schiess Henna Matter

75

Druck: Die Wattenscheider Medienvertriebs GmbH D-44867 Bochum

Anzeigen: Telefon:+41 43 333 09 04 Telefax:+41 43 333 09 06 Mail: rockstar@rockstar.ch Web: www.rockstar.ch

Grafik & Layout: Joel Meier

Designed on PC with

Distribution: Pit „Pitstradamus“ Kägi

und eine der folgenden CDs gratis dazu bekommen:

Geschäftsführer: Joel Meier

Redaktionsadresse: RockStar Magazine Zweierstrasse 129 CH-8003 Zürich Telefon: +41 43 333 09 05 Telefax: +41 43 333 09 06 Mail: redaktion@rockstar.ch

Verkauf: Rainer Etzweiler Zoé Zimmermann

JETZT BESTELLEN!

Herausgeberin: All 4 Music & Lifestyle GmbH Blegistrasse 1 CH-6343 Rotkreuz

Promogirls: Olivia, JayJay, Janette, Stephi, Mela, Rita, Meme, Chloé, Vic, Nadia, Lucia, Sandy, Zora

Teilnahmeberechtigt an Wettbewerben, Preisausschreibungen und Verlosungen sind alle Personen. Teilnahme an allen Verlosungen (auch SMS) per Postkarte an RockStar Magazine, Wettbewerb «Betreff», Zweierstrasse 129, 8003 Zürich möglich. Persönliche oder Kontaktangaben sind nur für den internen Gebrauch bestimmt. RockStar Magazine behält sich vor, die Teilnehmer auch in anderem Zusammenhang per Post, E-Mail oder SMS anzuschreiben. Sachpreise können nicht umgetauscht, zurückgegeben oder in bar ausbezahlt werden. SMS-Newsletter abbestellen per SMS mit dem Text «Stop Pass» an die Zielnummer 543. Der Rechtsweg ist aus-geschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Jegliche Verwendung des Inhaltes nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Für unaufgefordert eingesandte Dokumente, Druckfehler und irrtümliche Versprechen/Angebote übernimmt der Verlag keine Haftung. Member-Angebote so lange Vorrat. RockStar Magazine ist eine eingetragene Marke der All 4 Music & Lifestyle GmbH (c) 2010

9

7

2

5

facebook.com/rockstarmag twitter.com/rockstarmag

www.rockstar.ch

0

Die Denn-sie-wissen-nicht-was-sie-tun-Ausgabe. # 93 RCKSTR MAG.

RS93.indd 67

1

67

8/5/2012 10:46:34 PM


RS93.indd 68

8/5/2012 10:46:35 PM


RCKSTR MAG. #93