Page 1

RS112.indd 1

4/27/2014 7:12:46 PM


DRINK ICE COLD

NO PARTY

NO MUS I

C-

ET

DIE GRĂœNE NOTE NO PLA N

62

www.facebook.com/JagermeisterCH

Drinks responsibly Ins_Rockstr_Mag_210x292.indd 1 RS112.indd 2

www.jaegermeister.de 29.01.14 4/27/2014 7:12:4811:56 PM


INHALT

10 Jahre

112

Ausgabe #

Mai 2014

Grösste Musik- und Popkulturzeitschrift der Schweiz. IMPRESSUM Chefredaktor: Schimun Krausz (shy)

Herausgeberin: Youngcom AG Blegistrasse 1 CH-6343 Rotkreuz

Hallo Leser „…ist eine der geilsten Storys ever“, schrieb mir Verleger/ Layouter Meier, nachdem er weiter oben in derselben Mail mit seiner Kündigung drohte (Wem droht er da? Ihm gehört der Laden doch.), weil er Ewigkeiten an der Gestaltung unserer grossen Glace-MakeoverGeschichte hatte. Sieben Teams haben je ein Speiseeis gepimpt, wir haben die Kreationen gegeneinander antreten lassen, ich habe das Ganze zu einem Artikel verwurstet und Meier sass danach gute fünf Stunden am Layouting – alle Mann-(und Frau)Stunden kumuliert, ist locker eine volle Arbeitswoche in das Unterfangen geflossen, was glaubs der grösste Aufwand ist, den die RCKSTRRedaktion je für eine Story betrieben hat. Ab Seite 18 sehen Sie, dass es sich gelohnt hat.

Redaktion: David Gadze (dave) Katinka Templeton (kätt) Manuel Maissen (vlct) Marco Rüegg (rgg) Patrik Wydler (pat) Rainer Etzweiler (rez)

Geschäftsführer: Joel Meier

Freie Autoren: Andy Lanzone (lance) Angel R. Schmocker (arse) Delia Landolt (dela) Elena Calì (eli) Ellinor Lori (lori) Esther Meyer (töpf) Franz X.A. Zipperer (fxaz) Lucy Schön (lulu) Luisa Bider (bibi) Michael Rechsteiner (rec) Nora Haider (hai) Raffaela Kolb (raf) Reto Beeler (röhr) Sandra Simic (itsch) Sascha Wydler (saw)

Vetrieb: Youngcom AG Passive Attack GmbH Modul GmbH Valora AG,Muttenz

Leser: 90'000 (MACH 2012-2)

Ein weiterer Zeitfresser war der Cover- und Editorial-Shoot – während das Cover ohne Spezialeffekte auskommt, war die Fotostrecke im Heftinnern ein wenig auf-wändiger, musste Model Noemi doch mit einem Trick zum Fliegen gebracht werden. Magier verraten ihre Kniffe natürlich nicht, aber ab Seite 48 können Sie immerhin das gelungene Ergebnis betrachten.

Konzertfotos: Melanie Schweizer Melanie Wydler Martin Walter

Redaktionsadresse: RockStar Magazine Zentralstrasse 37 CH-8003 Zürich Telefon: +41 43 333 09 05 Telefax: +41 43 333 09 06 Mail: redaktion@rockstar.ch

Der Rest des Hefts ist Standardkost. Also RCKSTR-Standardkost. Also Standardkost auf höchstem Niveau in den Bereichen Verstümmelung (Seite 46), Godzilla-Werbespots (Seite 56) und Alkohol-Vernichtung (Seite 16). Aber ich will hier nicht den ganzen Heftinhalt runterbeten, den sehen Sie schliesslich auch, wenn Sie eine Seite weiterblättern.

Anzeigen: Telefon:+41 43 333 09 04 Telefax:+41 43 333 09 06 Mail: rockstar@rockstar.ch Web: www.rockstar.ch

Soviel sei jedoch verraten: Auf nacktes Frauengebrüst müssen Sie auch in Heft #112 nicht verzichten, viel Spass beim Aufstöbern!

Grafik & Layout: Joel Meier Korrektorat: André Reithebuch und sein Assistent Schimun Krausz Verkauf: Rainer Etzweiler Zoé Zimmermann Propaganda & Events: Pia Gerteis Zoé Zimmermann Elise Beauverd Distribution: Pit „Ei-Phone“ Kägi Team Rotkreuz: Martin Schiess Henna Matter Team Wädenswil: Monika Bestel Walti Bestel Katrin Widmer Promogirls: Amina, Becci, Deniz, Julia, Katy, Lucy, Meret, Michelle, Nadia, Nora, Sara, Stephi, Tessa, Vanessa, Vic

H

Druck: Die Wattenscheider Medienvertriebs GmbH D-44867 Bochum

Jahresabo: CHF 69.- (Ausland EUR 60.-) abo@rockstar.ch Aboverwaltung: Pia Gerteis Zoé Zimmermann Auflage: 50'000 Ex.

Schimun Krausz

Anzeigenleitung: Joel Meier

young:com

Chefredaktor

Designed on PC with

Teilnahmeberechtigt an Wettbewerben, Preisausschreibungen und Verlosungen sind alle Personen. Teilnahme an allen Verlosungen (auch SMS) per Postkarte an RCKSTR Mag., Wettbewerb «Betreff», Zentralstrasse 37, 8003 Zürich möglich. Persönliche oder Kontaktangaben sind nur für den internen Gebrauch bestimmt. R C KST R M a g . b e h ä l t s i c h vo r, d i e Te i l n e h m e r a u c h i n a n d e r e m Zusammenhang per Post, E-Mail oder SMS anzuschreiben. Sachpreise können nicht umgetauscht, zurückgegeben oder in bar ausbezahlt werden. SMS-Newsletter abbestellen per SMS mit dem Text «Stop Pass» an die Zielnummer 543. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es wird keine Korrespondenz geführt. Jegliche Ve r we n d u ng d e s I n h a l t e s n u r m i t schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Für unaufgeforder t eingesandte Dokumente, Druckfehler und irr tümliche Versprechen/Angebote übernimmt der Verlag keine Haftung. Member-Angebote so lange Vorrat. RCKSTR Mag. ist eine eingetragene Marke der Youngcom AG (c) 2014

Cover: Model: Noemi Jorysch twitter.com/joryschnoemi

1

9

Fotografin: Mona Lisa Fiedler ml-monalisa.com | facebook.com/mlmonalisa

7

Make-up-Artistin & Hair-Stylistin: Sylvia Wübbens carolinesfaces.com

2

1 / 48

5

facebook.com/rockstarmag twitter.com/rockstarmag

e

14 11:56

2004-2014

www.rockstar.ch

0

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 3

03

4/27/2014 7:12:49 PM


INTRO ........................

INHALT

Hit That Shit Hot Dates ....06 10 Jahre RCKSTR: Folge 4 ....08 News, Gossip, Zeugs ....10 Iss was mit: Go Go Berlin ....14 RCKSTR feiert sich durch: Chur mit Plasma ....16

112

........................

Thema

MAI 2014 Ohrwürmer und Chartstürmer: Clean Bandit.

24

46

Schön blutig: das Luzerner Kunstprojekt „Inside 57A“.

RCKSTR Mag. motzt Glaces auf Covergirl: Noemi x Monster

....18 ....48

........................

Rockstars Clean Bandit Chromeo Sam Smith Frischfleisch

....24 ...26 ....28 ....29

........................

Style Took The Look Trend Mai Kriegsbemalung Shopping: exurbe

....30 ....31 ....31 ....32

........................

Reviews Neue Alben Charts Neue EPs Die Harte Seite

....34 ....38 ....38 ....40

........................

Roots

Seite

Wir haben normale Glaces zu Superschleckern gepimpt.

18

18

Legends: Pixies Re-Issues

....42 ....44

........................

Arts Inside 57A

....46

........................

Movies 60 Jahre Godzilla Kino-Kurz-Reviews Snowpiercer Heimkino

....56 ....57 ...58 ....58

........................

Games WATCH_DOGS ....60 Kirby: Triple Deluxe ....62 Mario Golf: World Tour ....62

„GTA“ + „Deus Ex“ = ........................ „WATCH_DOGS“ Hardware

60

Karren Roller

....64

........................

Ausgehen

Seite 50

Die Pixies releasen ihr erstes Album in 23 Jahren.

08 04 RCKSTR MAG. RS112.indd 4

#

42

Wir waren in Chur mit 10 Jahre RCKSTR-Mag - Folge 4: Plasma shotten und abhotten. 16 „Es war Krieg!“

Gig-Previews Party-Previews Kalender Festival-Kick-off! Rückspiegel

....66 ....68 ....70 ....72 ....74

Lockvogel Member-Aktion Impressum

....39 ....09 ....03

........................ ........................

rockstar.ch

........................

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:12:49 PM

1

9

7

2

5

0


Du willst immer die neueste Musik dabei haben?

....

Du kannst

...

1.–

Duo Pack

...

Sony Xperia Z1 Compact + Sony Xperia Tablet Z Orange Young Galaxy + Multi Surf 75.– / Mt., 24 Monate

....

....

....

.... ...

....

....

.... 100 95

...

75

....

25

....

Mit Orange Young Galaxy und Universe bekommst du Spotify Premium gratis dazu.

5

Jetzt zu Orange wechseln: 0800 078 078 | orange.ch/shop

0

RS112.indd 5

Sony Xperia Z1 Compact ohne Abo: 559.–, Sony Xperia Tablet Z ohne Abo: 579.–. 40.– / SIM-Karte. Ab 10 Jahren bis zum 27. Geburtstag. Danach wird Orange Young auf ein Orange Me Abo mit ähnlicher Monatsgebühr übertragen. Kostenlose Nutzung von Spotify Premium während der ersten 6 Monate. Danach 12.95 / Monat.

4/27/2014 7:12:50 PM


T O H

INTRO

d

S E T A D

................. Partykalender .................

Letzten Monat haben wir behauptet, dass das Zürcher Edel-Cabaret King's Club seine Pforten geschlossen habe. Das war eine dreiste Lüge. Wir waren betrunken. Und hatten Hunger. Tut uns also sehr leid. Von Montag bis Freitag hat der King's Club ganz normal geöffnet, nur samstags finden momentan die „Raves von König Karl“ statt – ohne nackte Haut, dafür mit bester elektronischer Untergrundmusik. Wo wir sonst noch den Tanzbären steppen lassen, steht hier:

................. 2.5. KINSKI (Zürich)

BÜSI mit Shy Lajoie, Whisker

Wir verlosen

Ihre Liebe verdienen T letztes Jahr ziemlich in Mit ihrem dritten Album haben sich MGM k war da bereits das die Bedeutungslosigkeit gedrogt. Zum Glüc frei gewordenen Thron Aussie-Trio Jagwar Ma zur Stelle, um den . Nun schicken sich Jono der modernen Psychedelia neu zu besetzen an, nach ihrer Heimat Ma, Gabriel Winterfield und Jack Freeman ziehen und feiern am 1. über auch Europa mit einem LSD-Schleier zu Plaza. Warum Sie her Zürc im e Juni Schweizer Clubshow-Premier wir hier. (shy) ten verra en, sollt en dann in der ersten Reihe steh

1. Das Album ist geil Vor einem knappen Jahr erschien die Debütplatte „Howlin“, deren elf Songs von Retro-Surf-Pop bis psychedelischem House eine Bandbreite abdecken, die auf dem Papier nach Unentschlossenheit klingt und in der Praxis zu einem nie langweilig werdenden Trip wird.

mit I Heart Sharks (live), Whisker, Shy Lajoie 9.5. Gonzo (Zürich)

RCKSTR Star-Club mit Velvet Two Stripes (DJ-Set), Joel LaRocka

Luke & Patricia, Ryan Riot, Joel LaRocka 6.6. KINSKI (Zürich)

BÜSI

................. mit Shy Lajoie, Whisker

3. Sie zeigen sich

2. Live sind sie noch geiler Im Club klingen die poppigeren Songs wie mitreissende Nummern à la Peace und Swim Deep, während die elektronischen Tracks zu einnehmen-den Monstern mutieren, die uns in einen Zustand versetzen, wie wir ihn sonst nur von der Zuki um halb fünf Uhr morgens kennen.

Es ist fast unmöglich, Jagwar Ma zu verpassen: Im April spielten die drei am Coachella Festival, Ende Mai mischen sie die Bad Bonn Kilbi auf und im Sommer stehen Openairs wie das Glastonbury, das Paléo, das Melt!, das Hamburger Dockville oder das riesige Sziget Festival in Ungarn auf dem Tourplan.

06 RCKSTR MAG. RS112.indd 6

#

F

Na Fr zw de ta W gr

Zum Mitmachen einfach eine Mail mit dem Betreff „Psychedaussies” und Ihrem vollständigen Namen an win@rockstar.ch senden.

5 Gründe, warum

9.5. KINSKI (Zürich)

Stadtstreuner

28

Tickets fürs Plaza!

I Heart Sharks & RCKSTR-Party

10.5. King's Club (Zürich)

................................................................................................

ente

pres

4. Es sind Idioten wie wir

Was würden wir mit 27 Plastik-Kafferührstäbchen machen? Wahrscheinlich dasselbe wie Jono, Gab und Jack: einen riesigen Penis daraus formen, nämlich.

5. Sie klingen high

An die Version der Arctic Monkeys kommt niemand ran – genau wie nicht mal Miley Cyrus den Song verhunzen kann –, aber Jagwar Mas Live-Cover von „Why'd You Only Call Me When You're High“ im australischen triple-j-Radio passt vom psychedelischen Charakter her noch besser zum Thema, als das Original. YouTuben Sie's!

► Debütalbum: „Howlin“ (PIAS/MV) ► Live: 1.6. Plaza (Zürich) ► Ausserdem: 29.5. Primavera Sound (Spanien), 31.5. Bad Bonn Kilbi (Düdingen), 20.7. Melt! Festival (Deutschland), 22.7. Paléo Festival (Nyon), 15.8. Dockville Festival (Deutschland), 16.8. Sziget Festival (Ungarn)

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:12:54 PM

K

Ih wa Ge De Gl de wi

Ye

Crä erre mer Hitp länd neb auf Kau

Pe1 Ne

Bei9 hal 7 pen der Ner das die2 Dru Gli5 eh

0


28.5. Kaufleuten (Zürich)

Future Sound Festival Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr mit Major Lazer, Dillon Francis und Flosstradamus geht das Future Sound Festival Ende Mai in die zweite Runde und zügelt dafür vom Komplex 457 ins Kaufleuten, wo mit dem Club, dem Festsaal und dem Hof erneut drei Floors auf eine Horde tanzwütiger Fistpumper warten. ► Komplettes Line-up unter Wir stellen hier fünf der facebook.com/futuresoundZH grösseren Acts vor. (shy)

za!

eine

d men

hen ab

us

n sst er

),

Wir verlosen

Tickets!

Krewella Ihre Debüt-EP „Play Hard“ vor knapp zwei Jahren war ein furchtbarer, prätentiöser Dubstep-EDMGehörgang-zerstörer. Auf ihrem letztjährigen Debütalbum „Get Wet“ haben sich Krewella zum Glück einigermassen gefangen, auch wenn zwischen den passablen David-Guetta-Passagen immer mal wieder Skrillex-Abstürze für Ohrenschmerzen sorgen.

Zum Mitmachen einfach eine Mail mit dem Betreff „Zukunftsmusik“ und Ihrem vollständigen Namen an win@rockstar.ch senden.

Dirtyphonics

................................................................................................

................................................................................................

INTRO 9.5. KINSKI (Zürich)

I Heart Sharks

Wir verlosen

Tickets!

Zum Mitmachen einfach eine Was Sie wissen Mail mit dem Betreff „This Is The Neuzeit“ und Ihrem müssen: vollständigen Namen an I Heart Sharks win@rockstar.ch sind cool, ihr neues senden.

Album „Anthems“ ist der Wahnsinn und nach ihrem Konzert im KINSKI legt das RCKSTR-BÜSI-DJ-Team auf. Was Sie tun müssen: Tickets kaufen und kommen. Wer Details braucht, liest sie im April-RCKSTR unter issuu.com/rckstr/docs/rs111 nach.

31.5. Komplex 457 (Zürich)

Temples

Das Pariser Quartett Dirtyphonics lässt sich nicht festlegen und hüpft auf seinem letztjährigen Dim-Mak-Debütalbum „Irreverence“ von melodischem Drum'n'Bass über Dubstep zu ElectroWir verlosen House, weshalb Tickets! hier sowohl CaféYellow Claw Zum Mitmachen einfach eine Gold-Gänger als Cräzy Holländer: Bei denen Mail mit dem Betreff „Das Verauch Nasty-Trasher mächtnis der Tempelrocker“ erreichen sogar Trap-Numund Ihrem vollständigen und KillOuter mern die Top 10 der offiziellen Namen an bedient werden. Hitparade. Was das niederwin@rockstar.ch Noel Gallagher begründete ländische Trio Yellow Claw senden. das Ausbleiben einer Oasisneben besagter Hitsingle „Shotgun“ sonst noch so Reunion dadurch, dass er momentan auf den Dancefloor ballert, hören Sie Ende Monat im viel zu beschäftigt sei damit, allen von Kaufleuten. der Grossartigkeit der beiden Newcomer Dada Life Temples und Jagwar Ma zu erzählen. Pegboard 100 Warum letztere toll sind, verraten wir Skid-Row-Frontmann Nerds nebenan und wie gut erstere sind, Sebastian Bach singt Bei95den unaufhaben Sie hoffentlich Anfang Jahr auf Dada Lifes neuer haltsam pumam One Of A Million Festival gesehen. Single „Born To 75 penden Bässen Wie, Sie waren nicht da?! Dann Rage“ und ballert der Pegboard umkringeln Sie den 31. Mai fett in Ihrem im zugehörigen MusikNerds muss sogar The Glitch Mob Konzertkalender und schwärmen danach video Blitze aus einem das Territorium räumen. Und wenn Mikrofonständer. Ähnlich allen vom fantastischen Psychedelicdie25Skandinavier noch etwas Retro-Rock der Engländer vor, damit kaputt sind die Sets der Drum'n'Bass oder Dubstep zu ihrem beiden Schweden-Raver Noel das nicht mehr tun muss und mit 5 Glitch-Hop mischen, ist Widerstand und Right-Said-Fredder Oasis-Wiedervereinigung vorwärts eh zwecklos. machen kann. (shy) Look-alikes. 0

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 7

1

9

7

2

5

0

07

4/27/2014 7:12:55 PM


INTRO

JAHRE

RCKSTR Mag. Folge 4: Das Jahr 2007

Was ging ab? • Nachdem wir 2006 das Distributionsnetz für die RingierGratiszeitung heute (mittlerweile Blick am Abend) mit viel zeitlichem und finanziellem Aufwand aufgebaut hatten, wurde uns der Auftrag 2007 wieder entzogen, weil's jemand anderes für weniger Geld anbot.

• Dabei hätten wir den Stutz gut gebrauchen können, schliesslich sprangen uns aufgrund des damaligen Revolverblatt-Charakters so viele Anzeigenkunden ab, dass wir mit der 3-Jahre-RCKSTR-Ausgabe sagenhafte CHF 96'000.— draufzahlten.

• Die April- und August-Nummern warfen – zumindest inhaltlich – mehr ab: Erstere tat komplett so, als sei sie im Jahr 1977 erschienen und letztere war vollständig in Schweizerdeutsch gehalten, wobei darin ausschliesslich Schweizer Themen stattfanden. • Statt die nun arbeitslosen heutePromogirls auf die Strasse zu stellen, haben wir kurzerhand entschieden, das RCKSTR von nun an selbst unter die Leute zu bringen. Wir sind noch immer nicht sicher, ob das für Ringier die richtige Entscheidung war. • Gar nicht einverstanden mit diesem Entscheid war unsere bisherige Distributionsfirma, welche die bereits gelieferten Hefte kurzerhand einschloss. Erst ein freundliches Gespräch unter Freunden konnte sie davon überzeugen, dass unsere Girls den Job besser machen werden. zur Vize-Miss• Xenia Tchoumitcheva wurde eelancer Schweiz gekürt und RCKSTR-Fr unglücklich Gadze ist seit diesem Zeitpunkt in die Tessinerin verliebt. • Um den miserablen Inserateverkauf anzukurbeln, haben wir auf eine neue Strategie gesetzt und Andrea Nikles auf männliche Kunden sowie Rainer Etzweiler auf das Weibliche angesetzt. Der Erfolg von Letzterem basierte nicht zuletzt auch auf EMOtionaler Musik.

08 RCKSTR MAG. RS112.indd 8

#

RCKSTR-Logo im Jahr 2007: Kindergarten? Oldschool? Bravo?

LSD-Layout, Suicide Girls & Krieg

von Jürg Zentner, Chefredaktor RCKSTR Mag. 2006/07

Das RockStar war Krieg. Jeder Tag. Krieg gegen empörte Leser, die uns mit hässigen Leserbriefen zuschissen, Krieg geben tobende Bands und enttäuschte Plattenfirmen. Wir fighteten gegen die Rote Fabrik und „alternative“ Schallplattenläden, die uns boykottierten. Monat für Monat kämpften wir um jeden Inserenten und schlugen uns mit Arschloch-Festivals rum, die uns nicht mal akkreditieren wollten, weil sie uns „zu primitiv“ fanden. Mit jeder neuen RockStar-Ausgabe machten wir uns noch mehr Feinde, sodass wir uns sogar einen alten Panzer anschaffen wollten, um ihn vor die Redaktion zu stellen. Zugegeben: Wir schossen ziemlich scharf in alle Richtungen und hielten uns mit Provokationen nicht zurück; über und unter der Gürtellinie, je nachdem, wo es am meisten weh tat. Wenn wir schon untergehen, dann wenigstens mit gestrecktem Mittelfinger. Und einem Suicide Girl auf dem Cover. 2007 war auch das Jahr, in dem der neue Grafiker Roger Schreiber das Layout in einen LSD-Trip verwandelte. Ich verstand das RockStar während meiner zwei Jahre als Chefredaktor als Heft gewordenes „Sex, Drugs & Rock'n'Roll“; für den Geschmack von Verleger Joel Meier hatte es meistens zu viel Sex und Drugs, dafür zu wenig Rock'n'Roll drin. Meier verstand die eine oder andere Ausgabe sowieso als Express-Ticket in die Hölle. Er schwärzte Seiten ein, weil er den Zorn Gottes fürchtete oder strich ganze Teile aus anderen „persönlichen“ Gründen – meistens, nachdem wir stundenlang um den Inhalt gestritten hatten. Je höher die Aschenbecher-Berge wuchsen und je weniger Jack in der Flasche war, desto lauter wurden die Diskussionen. Sie endeten oft in wüsten Beschimpfungen wie zum Beispiel in Form einer SMS: „Fuck You, You Fuckin' Fuck!“ Voilà, der Antipreis war geboren. Es gab wenig Regeln bei uns in der Redaktion, ausser, dass wir jeden Morgen statt einer Stechuhr eine Kerze unseres Tote-Rockstars-Altar anzündeten hatten und die Drogen nicht klauten, die dort auf dem Opferstock lagen. Praktikanten übertrieben es dann allerdings mit dem Laissez-faire. Apropos französisch: Ganz besonders freut mich immer noch die PUMA-RockStar-Spezialausgabe, bei der wir so taten, als sei April 1977. Als ich Ende 2007 Unternehmen verliess, nahm ich vom RockStar das A und das O mit – drum heisst es heute nur noch RckStr bzw. RCKSTR und spielt lieber mit Büsis als mit Panzer.

• Sven Epiney staubte den „Fuck You, You Fuckin' Fuck“-Award als nervigster Schweizer des Jahres ab, wobei dem Typen für sein arschlochiges Lebenswerk eigentlich eine riesige „Fuck You“Mittelfinger-Skulptur direkt neben den SRF-Studios gebührt.

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:13:04 PM

•1

•Z

1

9

7

BRING2 TRIVIU WE CA 5

0


MEMBER

7:

d als n -

Jungfräulichkeit verlieren...

Iron Maiden sehen...

...und dazu GRATIS 1 Jahr RCKSTR Mag. T-Shirt, CeDe.ch-Gutschein, und und und

!

! t i m a d r e H • Greenfield-3-Tages-Festivalpass • 1 Jahr RCKSTR-Mag. in den Briefkasten • RCKSTR-Membercard • RCKSTR-Member-T-Shirt • 10.- Gutschein bei CeDe.ch • Zutritt Memberbereich im RCKSTR-Block

CHF 267.. 8 9 1 r u n Angebot so

.

lange Vorrat

Sichere dir jetzt den Dreitagespass für das geilste Alternativeund Punk-Festival der Schweiz und wir schenken dir die RCKSTR-Memberschaft im Wert von Fr. 69.-!

100 95 75

1

4

9

11.-14. Juni 2014, Interlaken

7

bislang bestätigtes Line-Up:

IRON MAIDEN * LINKIN PARK *

DROPKICK MURPHYS * ELUVEITIE * SABATON * IN EXTREMO * GOGOL BORDELLO * PENNYWISE *

BRING25ME THE HORIZON * TERRORGRUPPE * BROILERS * AWOLNATION * TRIVIUM * PHILIP H. ANSELMO AND THE ILLEGALS * PANTEÓN ROCOCÓ * WE CAME AS ROMANS * JENNIFER ROSTOCK * DONOTS * ZEBRAHEAD * 5 YOU ME AT SIX * GHOST * SEPULTURA* THE USED * u.v.m. Regulärpreis Dreitagespass: 198.0

www.greenfieldfestival.ch

RS112.indd 9

Jetzt bestellen!

2

► rockstar.ch

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

5

0

09

4/27/2014 7:13:05 PM


HIT THAT

SHIT

Hochzeitscrasher

SIEGERTIGER SAGT:

„Das beste Muttertagsgeschenk überhaupt: Ich.“

Mobiler MemeMacher Mit dem neuen HTC One (M8) ist es dank cleverer und genauer Tools noch simpler denn je, Fotos zu bearbeiten und zum Beispiel Teile aus dem einen Bild in ein anderes einzufügen, um eigene Memes zu erstellen, wenn man mal keinen Computer mit Photoshop zur Hand hat. Wow. Such easy. So graphic. Very smartphone. Wow.

James Franco wurde von Kanye West angefragt, ob er die Parodie auf Kanyes „Bound 2“-Musikvideo mit Seth Rogen an Kimyes Dass The Libertines sich nochmals zusammenHochzeit aufführen wolle. raufen, ist nun nicht mehr Wunschtraum einer ganzen Indie-Generation, sondern Fakt – zumindest Francos Antwort: „Es für einen Abend: Die Band um Pete Doherty und wäre wohl für 20 Sekunden lustig, doch Carl Barât tritt am 5. Juli einmalig am Summer dann würde Seth sein Time Festival im Londoner Hyde Park auf. Shirt vor der Und sollten sie doch wieder absagen, versammelten gibt's immerhin The Pogues, Spiritualized, Kardashian-Familie Maxïmo Park, The View und The Enemy zu ausziehen…“ sehen.

Libertines-Reunion!

Fashion-Festival

Cyboobies

Arnold Schwarzenegger und Emilia Clarke von „Game Of Thrones“ sind bestätigt für den neuen „Terminator“Teil „Genesis“, der für 2015 angedacht ist.

Die Aussicht auf CyborgBrüste ist gleichermassen verstörend wie erregend.

10 RCKSTR MAG. RS112.indd 10

#

Für berühmte Menschen ist das Coachella Festival in der kalifornischen Wüste bekanntlich kein Musik-Openair, sondern ein Laufsteg. Wenn Vanessa Hudgens sich dafür die Haare pink färbt, soll uns das jedoch recht sein. Braves Mädchen. Alle Leserinnen, die uns ein Selfie mit ihren knallig gefärbten Haaren an jaklarverschenkenwirabos@rockstar.ch schicken, bekommen ein RCKSTRJahresabo geschenkt.

Händ Sie ächt en Frankä? Unsere Fotografin Tatjana stellt aus ihren über die Jahre angesammelten Back- und Onstage-Fotos von Musikern – darunter alt-J, Dirty Beaches und die Eagles Of Death Metal (Bild) – das Buch „(Life, LIVE)“ zusammen, für dessen Realisierung ihr aber noch der eine oder andere Franken fehlt. Wer ihr aushelfen will, kann das gernst und unter einem RCKSTR-Handkuss-Regen auf wemakeit.ch/projects/life-live tun.

1

9

7

2

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:13:12 PM


Liam Gallagher befeuchtete sämtliche BritpopSchlüpfer, als er Ende April folgende dicht aufeinandergefolgte Tweets abschickte: „O“, „A“, „S“, „I“, „S“ und danach das hier:

Breaking Rad Wenn man Aaron Paul ist und keine Tickets für eine ausverkaufte Arcade-Fire-Show in Los Angeles hat, twittert man der Band einfach Folgendes und bekommt den Eintritt geschenkt:

e n

c. Uns haben Gotthard kürzlich Pizza angeboten, damit wir an eines ihrer Konzerte kommen. Wir lachen immer noch.

Der Hollywood Reporter berichtet, dass Sony Pictures und Mattel einen Barbie-Spielfilm mit echten Schauspielern planen und die Dreharbeiten bereits Ende Jahr beginnen sollen. Wer Barbie spielen wird, ist noch nicht bekannt. Vielleicht wär das aber DIE Chance für Leo DiCaprio, endlich einen Oscar abzustauben – MakeoverCharaktere finde alle immer voll tiefgründig.

e

Alter: 21 Woher kommen die Brüste: Michigan, USA

Supporting facts: Kate Upton. Kate Upton im Bikini. Kate Upton im Bikini in Slow Motion. Wer will das schon sehen. ALLE! Ab sofort auch auf Grossleinwand, nämlich in der, seufz, Cameron-DiazRom-Com „The Other Woman“. Hopp den Besen, ab ins Kino!

................................

Lesen Sie mal wieder was. Zum Beispiel „Abgründe“ von Richard Waltz. Da geht's um Zürich und ums Ficken und so. ► jetzt erhältlich für CHF 21.90

Sehen Sie mal wieder fern.

us

g e

Name der Trägerin: Kate Upton

Konsistenz: Unbestritten unverfälscht

Leobarbie DiKenio

?

tal

THE QUEST

FOR CHEST

Ex-Oasis-Gitarrist Bonehead erklärte tags darauf, er und Liam seien nur im Pub gewesen, eine Oasis-Reunion habe nie zur Debatte gestanden. Und danach schickte er die Tweets „P“, „U“, „B“ raus.

) er tos l

...................................................................

Oasis-Reunion?

GT:

INTRO

100

Beispielsweise „Ex On The Beach“. Da kotzen sie schon in der ersten Folge, hat unsere Trash-TV-Expertin Zoé gesagt. ► sonntags um 21.50 Uhr auf MTV Switzerland

1

95 75

25 5 0

9

Hören Sie mal wieder Musik. Zum Beispiel Foxes' Debütalbum „Glorious“, das wir in RCKSTR Mag. #109 gross vorgestellt haben. ► ab 9.5. erhältlich

7

2

Folgen Sie uns mal auf Twitter.

0

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 11

5

► twitter.com/ROCKSTARmag

11

4/27/2014 7:13:13 PM


HIT THAT

SHIT

Festival-News

Ende Monat läutet die Bad Bonn Kilbi die Saison der grossen Musikfestivals ein. Weil Sie, lieber RCKSTR-Leser, wahrscheinlich meist ziemlich beschäftigt sind damit, unfassbar gut auszusehen sowie tantrischen Sex zu performen und darum keine Zeit haben, schnöde News zu verfolgen, fassen wir hier die jüngsten Line-up-Entwicklungen der Festival-Landschaft zusammen.

12.-14.6. Interlaken BE

20.-22.6. Deutschland

Greenfield Festival

Southside / Hurricane Festival

► greenfieldfestival.ch

► southside.de ► hurricane.de

Soundgarden Hatebreed Vale Tudo Callejon Madsen Talco The Beauty Of Gemina Black Tusk Montreal ► Pennywise mussten ihren Auftritt aus logistischen Gründen absagen. ► Greenfield-Ticket bei uns kaufen und dabei ein Gratis-RCKSTR-Abo abstauben: rockstar.ch.

12.-14.6. Luzern LU

Eels Everlast Ed Sheeran Temples SOHN ► Die restlichen Neubestätigungen gibt's unter montreuxjazzfestival.ch.

Tocotronic Family Of The Year We Invented Paris To Kill A King 10.-12.7. Frauenfeld TG Johnny Flynn & The Sussex Openair Frauenfeld Wit ► new.openairfrauenfeld.ch

Drenge ABBY TOY Current Swell Sonic. The Machine Duke Dumont ► Beide Festivals sind ausverkauft.

Nas Schoolboy Q Samy Deluxe Hilltop Hoods YG Isaiah Rashad

Jurcok 1001 Fenchel Obertonstruktur der Kaulquappe The Plastic People Of The Universe

20.-22.6. Wohlen AG

Touch The Air Festival

17.-20.7. Bern BE

Gurtenfestival ► gurtenfestival.ch

Montreux Jazz Festival

RS112.indd 12

#

► heitere.ch

15.-16.8. Basel BS

Open Air Basel ► openairbs.ch

Maxïmo Park Bonobo Mount Kimbie Fink Nick Waterhouse Anna Aaron

21.-23.8. Lausanne/Pully VD

Die Antwoord We Invented Paris Open Season Red Shoes QL

Winterthurer Musikfestwochen

For Noise Festival ► fornoise.com

► musikfestwochen.ch

►montreuxjazzfestival.com Pharrell Williams Damon Albarn MGMT OutKast Babyshambles Massive Attack

8.-10.8. Gunzgen SO Biffy Clyro Cypress Hill Bonaparte Family Of The Year The Parov Stelar Band Cherub Everlast Selah Sue Moop Mama Dieter Thomas Kuhn & Band

22.-27.7. Nyon VD

12 RCKSTR MAG.

Heitere Open Air

Open Season Pegasus QL

4.-19.7. Montreux VD

► touchtheair.ch

Busta Rhymes M.O.P. Ace Hood Funkdoobiest Curse Manillio Mimiks & Friends Kool Savas

8.-10.8. Zofingen AG

Skrillex Calvin Harris deadmau5 Lily Allen Bastille Imagine Dragons The Kooks Jake Bugg Die Fantastischen Vier Stromae Axwell London Grammar La Roux Ska-P Bombay Bicycle Club Tom Odell Miles Kane Crystal Fighters ► Den Rest der neuen Bestätigungen gibt's auf szigetfestival.com.

13.-24.8. Winterthur ZH

B-Sides Festival ► b-sides.ch

Mr. Oizo Placebo The National Woodkid Jungle Catfish Jagwar Ma ► Den Rest des Line-ups gibt's auf yeah.paleo.ch – dort ist ab dem 7. Mai auch die offizielle Ticketbörse aufgeschaltet; denn das Paléo Festival 2014 ist bereits ausverkauft.

Metronomy London Grammar Passenger Darkside Moderat Goldfrapp Amy MacDonald Ólafur Arnalds Milky Chance Mac Miller Robin Thicke Earl Sweatshirt Archive present „Axiom“ Mighty Oaks RY X Lykke Li Ricardo Villalobos

Paléo Festival ► yeah.paleo.ch

The Black Keys Thirty Seconds To Mars M.I.A. Gesaffelstein Stromae Jack Johnson Jake Bugg Elton John The Prodigy James Blunt Vanessa Paradis

Isle Of Dreams ► isle-of-dreams.com Avicii Calvin Harris Sebastian Ingrosso Alesso Above & Beyond Zedd Fedde Le Grand Chuckie Gareth Emery Paul Oakenfold Jamie Jones Apollonia JP Candela Nervo Pete Tong Eva Shaw Kaz James Sasha

Elbow Triggerfinger Airbourne The Family Rain Other Lives Broken Twin Balthazar Kakkmaddafakka Ira May & The Seasons Rainer von Vielen Tom The Lion

14.-17.8. Gampel VS

Open Air Gampel ► openairgampel.ch Die Fantastischen Vier Ska-P Heaven Shall Burn Skindred The Glitch Mob

11.-18.8. Ungarn

Sziget Festival ► szigetfestival.com Macklemore & Ryan Lewis Queens Of The Stone Age Placebo The Prodigy

Kyla La Grange Royal Blood

Beirut Thurston Moore Other Lives Superdiscount 3 Jean-Louis Murat & The Delano Orchestra Anna Aaron

28.-31.8. Glattbrugg ZH

Zürich Openair ► zurichopenair.ch Paolo Nutini Metronomy The 1975 Cut Copy Gloria Crookers Baba Shrimps Klischée Annakin Plasma Rival Kings

1

9

Mehr Festival-News gibt's weiter im „Ausgehen“-Teil auf Seite 72 und täglich – okay, fast täglich – frisch auf rockstar.ch!

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:13:46 PM

7

2

5

0


Team gründen und wie Rockstars leben. Jetzt Euro Millions im Team spielen und gemeinsam abräumen.

100 95 75

25 5 0

RS112.indd 13

Mehr als Millionär.

4/27/2014 7:13:55 PM


HIT THAT

SHIT

Iss was mit:

Go Go Berlin im Santa Lucia Limmatplatz (Zürich) (Zürich)

Sie sehen aus, als wären sie mit einer Zeitmaschine aus den Siebzigern angereist und klingen auch genauso. Demnach hatten die dänischen Rock'n'Roller Go Go Berlin ihre letzte Mahlzeit vor etwa 40 Jahren und weil wir für keinen Rockstar-Hungertod verantwortlich sein wollen, haben wir Sänger Christian Vium und Gitarrist Mikkel Dyrehave schnellstmöglich zum Essen ausgeführt. von Manuel Maissen Was darf's denn sein? Christian: Ich mag keinen Fisch, darum nehme ich wohl irgendwelche Spaghetti. Was nehmt ihr? Mikkel: Ich mag Lasagne. Christian: Moment mal, auf dieser Pizza hier hat es „Rockets“. Das ist Rucola. Christian: Stopp, sag sowas nicht, du zerstörst alles! Mikkel: Ah, ich kann mich nicht entscheiden. Ich dachte, du willst die Lasagne? Mikkel: Ja schon, aber meine Mutter macht die beste Lasagne der Welt und ich denke nicht, dass die hier auch so gut ist. Und wenn die Portion zu klein ist, werde ich nicht satt davon. Könnt ihr fragen, wie gross die Lasagne ist? Christian: Mein Vater macht die besten Frikadellen der Welt und meine Mutter macht den allerbesten Enebærgryde. Das ist ein traditioneller dänischer Eintopf, den nur sie richtig machen kann. Ich bekomme den immer zum Geburtstag.

Danke für die Info. Was esst ihr auf Tour? Mikkel: Als wir vor kurzem in Los Angeles waren, hat sich unser Drummer Christoffer im Rainbow ein bisschen übernommen und eine richtig grosse Pizza bestellt, so gross wie ein Wagenrad. Da er aber sehr klein und schmächtig ist, hat er nur knapp die Hälfte gegessen. Also haben wir die Reste eingepackt und den obdachlosen Menschen geschenkt. Christian: Ich hasse es, wenn Leute Essen verschwenden oder wegwerfen. Mikkel vergleicht Amerika immer mit einem Teenager: Die Portionen können nicht gross genug sein und schlussendlich wird alles nur weggeschmissen. Mikkel: Es ist wie in diesem französischen Film „Das grosse Fressen“, wo sich die Typen einfach zu Tode futtern.

Wie ist eigentlich deine Lasagne? Mikkel: Sehr gut. Die Lasagne gelingt am besten, wenn man sie am Abend vorher schon vorkocht. Christian: Meine Pizza schmeckt nach Fisch. Mikkel: Du hättest halt die Menükarte richtig lesen sollen, da stand ja, dass es Sardellen Ach, Mama ist doch immer die beste drauf hat. Köchin. Christian: Es ist, wie wenn man einem Christian: Ausser die Mutter vom Manager, Mädchen am Openair den Kopf zwischen die ist tot. die Beine steckt – als ob meine Pizza an

14 RCKSTR MAG. RS112.indd 14

#

einem Festival war und sich die ganzen drei Tage lang nicht gewaschen hat. Wenn euer Debütalbum „New Gold“ ein Gericht wäre, was wäre es dann? Mikkel: Die beste Vorspeise, die du dir vorstellen kannst. Christian: Es erinnert dich an deine Kindheit und bringt Erinnerungen zurück – wie das Essen deiner Mutter. Mikkel: Oh, das ist gut. Aber es ist doch wie Antipasto: Es hat gerade erst angefangen und lässt dich hungrig auf das, was noch kommen wird. Man kriegt es jedoch auch nicht so einfach runter, so wie das erste Mal, als ich „The Wall“ von Pink Floyd gehört habe. Aber nun liebe ich es! ► Debütalbum „New Gold“ (Mermaids/Sony) jetzt erhältlich; Review im RCKSTR Mag. #111. ► Live: 12.5. Eldorado (Zürich)

1

9

Santa Lucia Limmatplatz Luisenstrasse 31 8005 Zürich

7

► bindella.ch

2

5

0

DR

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:13:58 PM

Rockstar PERNO


Aus Schottland mit Limettenschalen aus Brasilien

100 95 75

25 5 0

DRINK RESPONSIBLY RS112.indd 15 ROCKSTAR Rockstar Magazine - Allemand 210x292mm PERNOD - BB ALL 210X292 - PROD.indd 1

Spirit drink made with Scotch whisky selectively cask steeped with Brazilian lime peel 4/27/2014 7:13:5912:10 PM 23.04.14


THAT

SHIT

.............................................................................................

HIT

AZAPFT ISCHES Was unser Blut-Plasma durch Blut-Alkohol ersetzte

Calanda Lager Ist: Des Bündners liebstes Bier. Wo: Im Coop Pronto. Schmeckt nach: Hopfenmalzigem Quellwasser. Fühlt sich an: Der Abend kann beginnen.

Vollmond Bier naturtrüb Ist: Werwolfgebräu. Wo: In der Werkstatt. Schmeckt nach: Auuuuuuu! Fühlt sich an: Die Nacht ist noch jung.

Grimbergen Blanche Ist: Belgisches AbteiWeizenbier. Wo: Im Schall und Rauch. Schmeckt nach: Tonsur. Fühlt sich an: Wir sollten heim.

16 RCKSTR MAG. RS112.indd 16

#

RCKSTR feiert

Chur m

sich durch...

Bergluft tut gut. Wenn sie mit Wasser, Hopfen, Malz und einer Beizentour mit den Churer Electro-Rockern Plasma gemixt wird, macht sie zudem noch ordentlich viel Spass. von Schimun Krausz mit Manuel Maissen und Michael Rechsteiner

1. Station, 20:00 Carlos WG Unsere zweite Churer Sauftour beginnt dort, wo vor zwei Jahren die erste mit Gimma endete: in Plasma-Frontmann Carlos WG, die sich neuerdings näher am Bahnhof befindet. Bewaffnet mit einem Tenpack Bier aus dem Coop Pronto trinken wir auf der Wohnungsterrasse ein – zusammen mit Gitarrist Manu und Manager Romano, nur Drummer Mauro fehlte (offizielle Begründung dafür: er war am Crack dealen, um die Bandkasse aufzubessern). Carlo verrät, dass die WG auf Befehl des Vermieters im Sommer ausziehen müsse – kein Wunder, wenn sie Leute wie uns zu sich einlädt.

2. Station, 21:10 Toms Beer Box In der hintersten Ecke des selbsternannten „Bierbauchnabels der Welt“ steckt Gimma gerade in einer Business-Sitzung – wo sonst sollte man Geschäftliches auch besprechen wollen, nicht wahr. Draussen treffen Krausz und Maissen auf alte Churer Trinkkumpane und Maissens Bruder Marco schliesst sich kurzerhand unserer EthanolExpedition an.

3. Station, 22:10 Werkstatt Apropos Bündner Hip-Hop-Elite: Drüben in der Werkstatt setzen wir uns zu Breitbild-Andri an den Tisch, der uns wohl für ziemliche Volldeppen hält, weil Krausz seine Geschwister am Telefon lallend dazu bewegen will, auch noch mit auf Absturzfahrt zu kommen (was nicht klappte). Nachdem wir uns telefonisch versicherten, dass Mauros Crack-Business auch zufriedenstehend läuft und Angi vom Zürcher Exil aufgelesen haben, müssen wir uns eingestehen, bereits ein scheues Damenrüüschli zu verspüren – oder wie es der Churer ausdrückt: „D'Werkschtatt hät üs ziemlich aina in da Schtorakaschta inagnischtet!“

1

9

7

2

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:14:07 PM


r mit Plasma

Zwischenstation 1, 23:20 American Snack Bar

Lieber zu spät bödelen, als gar nicht, oder? Bei Pommes und Kebab stärken wir uns für den Rest der Nacht, während uns die American Snack Bar zusätzlich mit pumpendem House der Marke „4 Uhr morgens mit MDMA auf der Zunge“ versorgt. Draussen sorgt Krausz beinahe für einen Spider-Man-Helikopterabsturz – im Schadensfall wär der Stadtpolizeiposten zum Glück direkt daneben gewesen.

5. Station, 01:15 Schall und Rauch Draussen im Raucherhof schnappen wir Meitli-Gossip auf, drinnen bestellen wir aus Versehen für alle Weizenbier, obwohl das glaubs keiner mag. Zurechnungsfähigkeit tät uns glaubs niemand mehr attestieren, aber für ein Selfie im Schall und Rauch sind wir grad noch knapp zu gebrauchen.

6. Station, 02:40 Selig Das Selig ist um diese Zeit so leer, wie wir voll sind. Als um 3 Uhr dann das Putzlicht eingeschaltet wird, erfinden 100 wir spontan das Im-Stehen95Flaschendrehen und sorgen damit trotz fehlender Tanzmusik für knisternde 75homoerotische Stimmung. Zum Abschied fallen wir einander in die Arme, die knapp Vernünftigen gehen heim und ein paar Unverbesserliche 25fahren noch raus zur Mainstation 1901, wo die strenge Polizeistunde der 5 Bündner Hauptstadt nicht gilt. 0

► Debütalbum „Replay Terror“ (Universal) ab 16.5. erhältlich; Review weiter hinten in dieser Ausgabe. ► Live: 15.5. Kofmehl (Solothurn), 16.5. Plattentaufe im Exil (Zürich) 25./26.7. Open Air Lumnezia (Degen (GR) 28.-31.8. Openair Zürich, (Glattbrugg ZH)

4. Station, 23:45 BarBar

.............................................................................................

INTRO

Wir entscheiden uns kurzerhand gegen eine BowlingRunde im Palazzo und für einen BarBar-Special-Drink in der gleichnamigen Kellerbar. Der Signature-Longdrink ist quasi ein Long Island Iced Tea, einfach ohne den SoftdrinkQuatsch, dafür mit einigen Volumenprozenten mehr. Unser Schtorakaschta wird dadurch noch zugenischteter und unsere Gruppe erhält mit einer Cousine von RCKSTRFreischreiberin Nora weiteren Zuwachs.

Zwischenstation 2, 02:10 Surselva Zwischen den Cabarets Vulcano und Dampfschiff im Welschdörfli setzen wir uns in die viel zu helle Surselva-Bar – immerhin kommen so die Farben der schön kolorierten Hühnereier auf dem Tisch besser zur Geltung. Bevor uns der eine besoffene Sack an der Bar, dem wir von Anfang an zu laut waren, mit seinem Gehstock verprügelt, torkeln wir wieder raus.

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 17

1

9

7

2

5

0

17

4/27/2014 7:14:08 PM


THEMA RCKSTR motzt Glaces auf

Der Frühling steht in voller Blüte und der Sommer bereits in den Startlöchern, weshalb das Speiseeis nun wieder Hochsaison hat. RCKSTR Magazine, führend in den Bereichen Stehpissen und Lebensmittelveredelung, wagt das Experiment, mittels kleiner Zusätze aus bestehenden Glacesorten grosse KulinarikWunderwerke zu schaffen. Damit sich auch jedes Team dafür den Arsch aufreisst, haben wir daraus einen Wettstreit gemacht.

Und weil Sie zur Abwechslung mal etwas, das in diesem Heft stattfindet, zuhause nachmachen dürfen, haben wir hier alle Rezepte aufgelistet.

Pimp M

Eis

Jägermagnum-Jacuzzi Team Beeler 11. Ein Magnum mit Geschmacksrichtung nach Wahl kaufen.

22. Schokolade auf einer Seite mit einem scharfen Messer vorsichtig lösen.

33. Mit einem Kaffeelöffel die Eiscreme entfernen und so eine Badewanne formen. Eiscreme wieder zurück in den Tiefkühler stellen.

44. 1 dl Wasser, 1 dl Jägermeister (oder mehr) und 100 g Zucker bereitstellen. Wasser aufkochen und Zucker beigeben. Unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und das Zuckerwasser kocht.

55. Jägermeister hinzufügen und 5 Minuten weiterkochen lassen.

66. Jägermeisterzuckerwassergemisch

(jesses, was für ein Wort) vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Degustieren nicht vergessen.

1

77. Wenn das Gemisch abgekühlt ist,

9

auch in den Tiefkühler stellen und warten, bis es angefroren ist.

7

88. Kurz vor dem Servieren das Magnum aus dem Tiefkühler nehmen und das Jägermeistersorbet in den MagnumJacuzzi füllen.

2

5

0

18 RCKSTR MAG. RS112.indd 18

#

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:14:15 PM


THEMA

Maxibon Pops Surprise Team Haider • Spice Pops (in Paprika gedreht)

Zubereitung für alle Sorten:

• Crème de la Crème (in Baileys gebadet oder mit Baileys-Schoggi überzogen)

Die gefrorenen Maxibon Pops schneiden und füllen oder in Pulver/Alkohol tränken/wenden.

• Pops à la Berliner (mit Konfi-Herz)

Wie Sie das anstellen, ist eigentlich egal, Sie müssen dabei einfach scheissschnell sein, sonst fliesst Ihnen alles davon.

• Weihnachts-Pops (in Zimt-Zucker gewendet) • Shots-Pops (vom Whisky-Bad)

Profitipp: Auseinanderschneiden geht meistens schief.

• Apéro-Pops (mit einer ProseccoSchoggi-Masse überzogen und mit Paprika dekoriert)

mp My

• Marzipan-Pops (in Marzipan gepackt und in Schoggi getünkelt)

Eis

Ben & Berries Tiramisu Team Zimmermann 11. Die Cookie-Dough-Sorte von Ben & Jerry's kaufen und der Versuchung widerstehen, den Becher sofort auszulöffeln.

22. Eine Tasse Kaffee, etwas Himbeer100 95 75

25 5

marmelade und ein wenig Schlagrahm in einer Schüssel anrühren. In eine zweiten Schüssel ein kleines Glas Schaumwein leeren.

33. Zwei Löffelbiskuits auseinanderbrechen, mit Kafi vollsaugen lassen und danach in ein mind. 8 cm hohes (sonst klappt das mit den TiramisuSchichten nicht) Dessertglas legen.

54. Etwas Marmelade auf den Biskuits und darauf dann einen Teil des CookieDough-Glaces verteilen.

55. Schritte 3 und 4 wiederholen, einfach die Biskuits diesmal mit Schaumwein vollsaugen lassen.

1

66. Die Schichterei so lange wiederholen, wie Zutaten oder Glas-Zentimeter vorhanden sind – und so lange Sie Lust aufs Schichten haben.

9

7

77. Zuoberst frische Himbeeren verteilen, mit Schlagrahm zudecken und nach Belieben mit Zuckerdeko garnieren. Wir empfehlen dafür das Prinzessin-Lillifee-Streudeko, weil PINK! und HERZLI!

2

5

0

0

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 19

19

4/27/2014 7:14:17 PM


THEMA

............................................................................

..................................................................................................

Caipilippo Team Maissen 11. Calippo-Glace schmelzen – von Hand oder im Backofen. 22. 2 cl Cachaça hinzugeben und verrühren. 33. Für mehr Caipirinha-Feeling bei Bedarf Limettensaft und groben Rohrzucker beigeben.

44. In den Karton zurückleeren und gut zukleben. 55. Im Gefrierfach für mindestens 4-5 Stunden einfrieren und danach lutschend besoffen werden.

Pimp M The Jackson C. Frank Memorial Cake

Eis

Team Rechsteiner

11. Waffeln und Vanilleglace des Frisco

Sandwich mit einer scharfen Klinge voneinander trennen. 22. Das Glace muss umgehend zurück an die Kälte, sonst droht ein elender Tod durch Salmonellen. 33. Den Waffeln Rum injizieren. Sollte gerade kein Spritzbesteck zur Hand sein, können die Waffeln auch in Rum eingelegt werden. Bloss keine Spritzen ausleihen! Hepatitis-Gefahr! 44. 3 bis 4 Tassen frische Cranberrys gemeinsam mit einer halben Tasse Apfelsaft, einer Tasse Bourbon oder Scotch und einer Tasse Zucker in der Pfanne erhitzen. Unter gelegentlichem Rühren die Mischung köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (nach ca. 40 Minuten). Danach abkühlen lassen. 55. Sechs Streifen Bratspeck auf einem Backblech arrangieren und mit braunem Zucker überdecken. Erhitzen, bis der Zucker den Speck karamellisiert (nach ca. 10 Min). Speck wenden und das Prozedere auf der

anderen Seite wiederholen. Auch das abkühlen lassen. 66. Den Speck zerkleinern mit der grössten Axt, die Sie im Haus finden. 77. Etwa eine halbe Flasche Amaretto mit dem Vanilleglace und den Speckstücken mischen. An die Kälte damit, bis die Masse wieder fest wird (was verdammt lange dauert). 88. Ahornsirup und Met zu gleichen Teilen in einer Pfanne erhitzen. Für die gewünschte Dicke der Sauce kann Maisstärke beigefügt werden. Abkühlen lassen. 79. Das Amaretto-Speck-Vanilleglace auf einer Rumwaffel anrichten. Mit zweiter Rumwaffel abdecken. Jetzt das Cranberry-Bourbon-Chutney (am besten warm, für Extra-Sinnessex im Mund) auf der zweiten Waffel absetzen und mit einer dritten Waffel toppen. 10 1. Ganz nach Wunsch kann das Sandwich jetzt mit der Ahornsirup-Met-Mischung und den restlichen Karamellspeckwürfeln dekoriert werden.

1

9

7

2

5

.............................................................................

20 RCKSTR MAG. RS112.indd 20

0

#

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:14:28 PM


THEMA

Team Simic

11. Ein Cornet der Gaumenwahl und einen Klöpfer (Nicht-Basler nennen diese Wurst altmodisch Cervelat) besorgen.

22. Freunde vom Klöpfer mobilisieren: Senf, Ketchup, Mayo. 33. Cornet geöffnet in einem Glas Ruhen lassen und den Klöpfer in zwei Hälften schneiden – Sissis pellen noch die Haut ab.

44. Wurst mit Pfadikreuz versehen und bei einer Feuerstelle (Grill, brennender Autoreifenberg oder Herd) goldbraun braten.

55. In der Zwischenzeit das Cornet hohl schlecken (chchch). 66. Den knusprig-golden gebratenen Klöpfer in die nun halbleere Cornet-

mp My

Waffel einführen. Seien Sie dabei bitte ganz sanft, ja?

77. Nach Belieben die Freunde des Klöpfers an der Orgie teilhaben lassen.

Eis

RCKSTR-RCKT Team Kolb

11. Ein Raketen-Glace (unbedingt mit der originalen Schokospitze, sonst ist's nicht echt) besorgen.

22. Ganz wenig Milch über ganz viel 100 95

Nesquik-Pulver leeren und alles zu einer dicklichen Masse verrühren – sieht danach aus wie geschmolzene Schoggi.

33. Nesquik-Mischung auf einer GlaceSeite auftragen.

75

25 5

44. Look-O-Look-Gummisticks verschiedener Sorten in kleine Rädchen schneiden und auf der vernesquikten Seite anbringen. Zuckerkügelchen (sog. Nonpareilles) in die Zwischenräume streuen und ab ins Gefrierfach damit.

55. Wenn alles wieder hart (tihi) und

..................................................................................................

............................................................................

Klöpferkornet

fest (tihihi) ist, die zweite Glace-Seite vernesquiken.

66. Auf den Seiten Zucker-Crystal-Meth (auch als Neon-Mix-Streudekore bekannt) anbringen.

77. Mit verschiedenen Back- und

Speisefarben „RCKSTR“ in die Mitte schreiben. Merken, dass man nur helle Töne wirklich erkennen kann auf dem dunkelbraunen Nesquik. Alles verwischen und „RCKSTR“ mit Gelb neu schreiben.

88. Nach Belieben mit weiteren FarbHighlights verzieren, dann zurück in den Gefrierschrank legen und warten, bis alles fest ist.

............................................................................. 0

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 21

21

4/27/2014 7:14:29 PM

1

9

7

2

5

0


THEMA

Pimp My

Eis

Weiss, was Luts cherinnen glücklich macht : Neuschreiber und Sieger Mai ssen.

SHOWDOWN

3

3

3

5

Gesamtpunktzahl

Schleckspass

5 15

5

4

4

3

5

3

2

1

3

3

Kommentar Kleiner Minuspunkt, weil der Alkohol im Glace runterrutscht, aber sonst ein 1A-Partyglace, das Kindheitserinnerungen weckt. Mami war die Beste. Und meist die Vollste. Kein anderes Glace bot mehr Schleckspass! Das Ding passt super zu einem Grillabend, aber es gibt dabei eine unglaubliche Sauerei.

2 14

Beim Schlecken nicht speziell aufregend, doch es schmeckt wie Weihnachten im Sommer und das sind zwei Dinge, für die wir uns sofort nackig machen.

2 14

Der Geschmack ist der Wahnsinn und die Himbeeren passen zur Saison. Wir sind Himbären! Hahahaha! Wir hatten glaubs zu viel vom Schaumwein. Schwanwein. Hahahaha!

3 13

Schade, ist das Glace in der Kühltasche geschmolzen, auf dem Foto sieht's nämlich toll aus. Aber bei Fastfood-Ketten ist das auch so: auf den Bildern YAY! und in echt dann JÄSSÄSGOTT!

3 10

Harte Schale, weicher Kern mit unerwarteter Füllung. Wir lieben Überraschungen und haben immer Freude daran, selbst wenn sie hinter dem Reissverschluss nur 5 cm gross sind.

Maxibon Pops Surprise Haider

7.

2

RCKSTR-RCKT Kolb

6.

5 16

Ben & Berries Tiramisu Zimmermann 5

5.

3

Jägermagnum-Jacuzzi Beeler

3.

5

Klöpferkornet Simic

3.

Originalität

Caipilippo Maissen

2.

Geschmack

Optik

Glacé-Pimp /Team

Rang

Als eine ihrer ersten Amtshandlungen durfte Pia (rechts), RCKSTRNeumitarbeiterin im Bereich Events und Gefrorenes, den Vorsitz der Verkostungs-Jury übernehmen. Ihre Freundin Maria war dafür eigentlich nicht vorgesehen, aber da sie eh grad da war, spannten wir sie gleich mit ein. Für Pia machte das durchaus Sinn, sagte sie doch über Maria: „Wir kennen uns schon ewigs und schlecken gerne zusammen am selben Stängel.“

1.

The Jackson C. Frank Memorial Cake Grosser Abzug, weil die Kreation nicht rechtzeitig Rechsteiner

0

3

3

2

8

..................................................................................................

.....................................................................

..................................................................................................

Stangeneis chreiber Maissen Lutschten Neus a und Neumitumitarbeiterin Pi am liebsten: Ne n Maria. arbeierin-Kollegi

fertig wurde und einfach in zwei Tassen abgeliefert wurde. Aber die Tassenmotive sind so herzig, jösses! Ausserdem ist jedes Rezept mit Speck ein gutes Rezept.

.....................................................................

22 RCKSTR MAG. RS112.indd 22

#

1

9

7

2

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:14:36 PM

TnT_AD


BANDS ON TOUR WITH US : CHARITY CHILDREN, TREETOP FLYERS, SHANNON SAUNDERS, UVM.

FEATU R I NG:

100 95

G N I T T U N ALL OR

75

25 5

AUCH IN DEINER STADT!

0

TnT_AD_RCKSTR_210x292.indd 1 RS112.indd 23

22.04.14 4/27/2014 7:14:3712:20 PM


ROCK STARS

CleanZ Bandit Vier auf einen St Kaum ein Radio, in dem es nicht in der Heavy-Rotation ist, kaum ein TV-Beitrag, der ohne es auskommt und kaum ein Mensch, dem es nicht nachläuft: „Rather Be“ von Clean Bandit ist schon jetzt einer der erfolgreichsten Songs des Jahres. Und wie die meisten guten Dinge im Leben, begann der Siegeszug der vier Engländer mit einer Party, wie uns Violinist Neil AminSmith im Interview verrät.

von Schimun Krausz

um Drucktermin dieser Ausgabe war „Rather Be“ von Clean Bandit bereits seit elf Wochen in den Schweizer Single-Charts, zwei davon verbrachte es an der Spitze und belegt momentan noch den respektablen dritten Platz. „Bei jedem Land auf der Welt, wo wir nicht die Nummer eins sind, liegt das an diesem verdammten Pharrell“, kommentiert Geigenspieler Neil Amin-Smith den Hitparaden-Kampf lachend. Und tatsächlich: Bei Redaktionsschluss sass „Happy“ hierzulande wieder auf dem Charts-Thron.

wollten wir unbedingt gemeinsam mit unseren Freunden Jack und Luke [Patterson, Brüder] spielen, die viel Erfahrung aus ihren bisherigen Jazz- und Rockbands mitbrachten“, erklärt der Violinen-Mann, „vor allem aber wollten wir ausserhalb unserer gewohnten Umgebung eine andere Art von Musik machen, als wir es bisher taten.“

Als Dubstep noch cool war Jack hat das Cellospiel seiner Freundin Grace immer mal wieder geremixt und mit elektronischen Neues ausprobieren Elementen versehen. Dieses Prinzip formten Clean Das vermag den kometenhaften Erfolg, den das Bandit schliesslich zu einem Bandkonzept mit Quartett aus Cambridge seit einigen Monaten klassischen Streichinstrumenten und moderner feiert, jedoch kaum zu schmälern. „Es ist verrückt. Electronica und um dieses einem Live-Publikum Seit etwa fünf Jahren machen wir gemeinsam präsentieren zu können, organisierten sie 2009 Musik und seit ungefähr drei Jahren nehmen wir eine Sause im Club Kambar. „Nach deren Erfolg Songs auf. Das Ganze wurde kontinuierlich grösser, machten wir daraus die Partyreihe National Rail aber ‚Rather Be' kam völlig aus dem Nichts“, Disco, die nicht nur für uns gedacht war, sondern erzählt Neil. „Es ist aufregend. Wir hatten noch nie vor allem für DJs von ausserhalb; wir hatten James so viel zu tun, aber auch noch nie so viele Blake, Pariah und weitere Produzenten bei uns“, Möglichkeiten und Chancen wie jetzt.“ erinnert sich Neil. „Die Schlange vor dem Club Die grosse Musikkarriere hatte ursprünglich keiner erstreckte sich jeweils über den ganzen der vier im Sinn. Neil und Cellistin Grace Chatto Häuserblock und drinnen lief Dubstep, UK-Funky spielten zusammen in einem Streicher-Quartett der und -Garage und so. Clean Bandit selbst sind dort Universität und weil sie dieses auch ausserhalb der nur etwa einmal pro Jahr live aufgetreten.“ Klassik-Musikszene populärer machen wollten, Für ihr Russisch-Studium zog Grace zeitweise nach organisierten sie viele Konzerte. „Gleichzeitig Moskau und nahm Freund Jack mit, der sich dort

1

9

7

2

5

0

24 RCKSTR MAG. RS112.indd 24

#

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:14:38 PM


ROCKSTARS Das Debütalbum:

Das Nebenprojekt

UK-Classic-Funky

Clean Bandit New Eyes (Atlantic/Warner)

en Streich

8

Bei einem Überhit wie „Rather Be“ muss zu Recht befürchtet werden, dass der Rest des zugehörigen Albums in dessen Schatten steht. Nun, diese perfekt passende Mischung aus Pop, Streichern und 90s-House liefert Clean Bandits Debüt so tatsächlich nur auf besagter Megasingle, doch die vielen Gaststimmen sowie die mutige und clevere Vermengung von klassischen Instrumenten mit Indie-Dance („Extraordinary“), UK-Garage („Heart On Fire“), Dancehall („Come Over“), treibendem House („Mozart's House“) oder Post-Dubstep beim Titeltrack machen „New Eyes“ schliesslich zu einer Entdeckungsreise, von der Sie so rasch nicht mehr zurückkehren wollen. (shy) Wer das mag, mag auch: Gorgon City „Intentions“, Disclosure „Settle“, RÜFÜS „Rufus“

Gegenteil: „Ich glaube sogar, dass es ein Vorteil ist, weil wir dadurch nicht eingeschränkt werden. Die zahlreichen Gastsänger haben uns viele verschiedene Zugänge zur Musik ermöglicht, was sehr aufregend ist.“ Auf Tour können sie freilich nicht alle mitnehmen. „Früher haben wir das jedoch getan“, sagt Neil schmunzelnd“, aber als wir immer mehr Songs hatten und die Bühnen nach wie vor eher klein blieben, ging das mit der Zeit nicht mehr. Mittlerweile haben wir zwei Sängerinnen gefunden – die eine ist besagte Elisabeth Troy, die andere heisst Florence –, welche zusammen live unser ganzes Repertoire abdecken können. Während dem Touren sind sie also quasi unsere Frontfrauen.“ Diese dürfen Sie am 18. Mai im Zürcher X-TRA beklatschen, wenn Clean Bandit zum allerersten Mal in der Schweiz auftreten. Ursprünglich 100 Stimmchen wechsel dich war das Konzert im intimeren Exil angedacht, doch Da Clean Bandit keinen Sänger haben, arbeiten sie der anhaltende Single-Siegeszug von „Rather Be“ hat 95 mit einem immer grösser werdenden Pool an externen für ein Upgrade in die grössere Venue gesorgt. Aber Stimmen zusammen. Neben dem erwähnten Love auch im X-TRA sind Sie den britischen Chartstürmern 75 Ssega sind auf dem Debütalbum „New Eyes“ u.a. der noch immer viel näher, als Sie es dem Hitparadenaus Jamaika stammende und nun in Grossbritannien Rivalen Pharrell jemals sein könnten. lebende Dancehall-Act Stylo G, Soul-Neuentdeckung Jess Glynne – verantwortlich für den Gesang bei ► Debütalbum „New Eyes“ (Atlantic/Warner) ab 30.5. erhältlich. 25 „Rather Be“ und dadurch mitverantwortlich für ► Live: 18.5. X-TRA (Zürich) dessen Grosserfolg – oder die UK-Garage-Legende 5 Elisabeth Troy zu hören. Für Neil ist das Fehlen einer fest zur Band gehörenden Stimme kein Mangel – im in einer Filmschule einschrieb. Als Freund und Rapper Love Ssega die beiden besuchte, beschlossen sie, ein Video für den gemeinsamen Track „Mozart's House“ zu drehen. „Nachdem es fertig war, stellten wir es online und plötzlich erreichte unsere Musik so viel mehr Menschen als zuvor“, so Neil, „wir realisierten, dass Videos unglaublich wichtig sind, um Musik zu transportieren. Und da wir sie gerne produzierten, machten wir so weiter.“ Dreieinhalb Jahre später ist der Terminkalender der Band durch den Erfolg von „Rather Be“ um einiges voller, weswegen immer weniger Zeit bleibt für die bis dahin komplett in Eigenregie erstellten Kurzfilme. Immerhin: Dank dem Major-Deal kann sie sich jetzt eine Crew leisten, wie jüngst fürs Musikvideo zur neuen Single „Extraordinary“.

0

Die Musik von Clean Bandit ist Ihnen zu poppig und hat zu viel Gesang? Dann nehmen Sie mal ein Ohr voll von Basser/ Keyboarder Jack Pattersons Soloprojekt Ribs, das Deep-House mit UKGarage kombiniert und vom Gespür des Engländers für relevante elektronische Musik zeugt. ► Debütsingle „Delicately“ feat. Nikki Cislyn (Eton Messy) jetzt erhältlich.

Die Erfolgsstimme

Der Londoner DJ und Produzent Route 94 hat sie für seine Hitsingle „My Love“ verpflichtet, worauf Clean Bandit auf sie aufmerksam wurden und mit ihr und „Rather Be“ die Welt eroberten: Neuentdeckung Jess Glynne ist ein stimmlicher Erfolgsgarant und macht nun auch alleine erste Gehversuche in der Musiklandschaft.

9

7

► Debütsong „Home“ jetzt im Stream unter SoundCloud.com/Jess Glynne

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 25

1

2

5

0

25

4/27/2014 7:14:39 PM


ROCKSTARS

CHROMEO Qualitätsware

Das neue Album:

„Jealous (I Ain't With It)“ ist DER Frühlingshit der RCKSTR-Redaktion. Chromeos Dave 1 verrät uns, dass der Track es beinahe nicht aufs neue Album „White Women“ geschafft hätte. von Franz X.A. Zipperer

P

-Thugg ist Patrick Gemayel und Dave 1 ist David Macklovitch (der ältere Bruder von Alain „A-Trak“ Macklovitch) – zusammen sind sie nicht nur als Electrofunk-Duo Chromeo erfolgreich, sondern auch ein mögliches Vorbild für ihre Herkunftsländer. Schliesslich hat der eine palästinensische Wurzeln, der andere ist jüdischstämmig und so wurden sie bereits als die einzig erfolgreiche arabisch-jüdische Partnerschaft seit Bestehen der menschlichen Kultur apostrophiert. Doch wir wollen an dieser Stelle (noch) nicht einen der Nahost-Konflikte zu lösen, wohl aber das erste Chromeo-Album nach vier Jahren Pause – „White Women“ – unter die Lupe nehmen. Ja zum Pop Vier Jahre – das ist ziemlich lange. „Wir machen uns nur an eine neue Platte, wenn wir den gleichen kreativen Hunger verspüren, wie beim ersten Mal“, erklärt Dave 1 die Wartezeit, „und das hat eben diesmal vier lange Jahre gedauert. Und wir haben über die Jahre die Marke Chromeo geschaffen – wo ‚Chromeo' drauf steht, da soll schon ‚Chromeo' drin sein. Ähnlich, wie es bei KISS, beim Wu-Tang Clan oder bei Justice funktioniert. Und mit ‚White Women' ist uns das wieder gelungen.“ Darum ist auf dem neuen Album vieles zu hören, was vom kanadischen Zweiergespann erwartet wird; etwa die hüpfenden Beats von schlüpfrigen 1980erJahre-Synthesizern, welche diesmal deutlich mehr Fahrt aufnehmen und häufig in einem geslappten Turbo-Funk-Inferno enden. Und einiges, was von Chromeo so noch nicht zu hören war: „Wir kamen nicht umhin, einigen Stücken deutlich mehr Pop-

26 RCKSTR MAG. RS112.indd 26

#

Appeal zu verleihen. Das mal schwebende, mal pulsierende ‚Jealous (I Ain't With It)' ist ein schönes Beispiel dafür.“ Nein zu Katy Perry Eigentlich sollte „Jealous“ gar nicht auf die Platte kommen. „Als das beteiligte Produktionsduo die instrumentale Basis dafür anschleppte, sagten wir sofort nein; denn es klang zu sehr wie ‚Teenage Dream' von Katy Perry“, blickt Dave 1 in den Produktionsprozess. „Doch es hatte irgendetwas, dem wir uns nicht entziehen konnten. Und als mir beim Schreiben dann noch in einem Stripclub auf Jamaika ‚911' von Wyclef Jean feat. Mary J. Blige unterkam, da schrieb sich das Stück fast von selbst. Und schon war er da, der angesprochene PopAppeal.“ Es gibt noch weitere Schübe, die „White Women“ antreiben. Etwa die Armada der Gäste, die sich an die Regler und das Mikrofon setzten. Dazu gehören Tawatha Agee aus dem Umfeld des legendären Funkfürsten Mtume, Vampire Weekends Ezra Koenig („Ezra's Interlude“), Solange Knowles („Lost On The Way Home“), der frühere LCD-Soundsystem-Schlagzeuger Pat Mahoney („Sexy Socialite“) oder Chaz Bundick alias Toro y Moi („Come Alive“). Obwohl das jetzt etwas querbeet klingt, fügen sich die unterschiedlichen Klang-Puzzleteile zu einer aufs Feinste ausbalancierten Tonkette zusammen. „Jedes Stück ist zwingend und könnte gar nicht anders klingen“, schliesst Dave 1 und wir glauben ihm das gerne. ► Neues Album „White Women“ (Parlophone/Warner) ab 9.5. erhältlich.

Electro-Funk

Chromeo White Women (Parlophone/Warner)

7

Da lassen Chromeo einen Synthesizer-Disco-Beat pluckern, während sich der Gesang honigartig an die Noten und die liebesvergessenen Texte schmiegt. Und das Ganze kommt ganz schön funky daher, aber elektrisch aufgeladen und auch die durchgaloppierenden Wildpferde der Rasse „Hochenergetischer Pop“ haben ihre massiven Spuren hinterlassen. Mit seinen verführerischen Tanzbodenknallern ist das Kanada-Duo auch auf dem vierten Longplayer „White Women“ wieder sehr 1980er, aber mindestens genauso klar 2020er – ungefähr. (fxaz) Wer das mag, mag auch: Little Dragon „Ritual Union“, Tensnake „Glow“, Dieter Meier „Out Of Chaos“

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:14:43 PM

1

9

7

2

5

0


JETZT VORBESTELLEN! 100 95 75

WOLFENSTEIN-SPIEL.DE

25

© 2014 ZeniMax Media Inc. Developed in association with MachineGames. MachineGames, Bethesda, Bethesda Softworks, ZeniMax and related logos are registered trademarks or trademarks of ZeniMax Media Inc. in the U.S. and/or other countries. Wolfenstein, the W (stylised) and related logos are registered trademarks or trademarks of id Software LLC in the U.S. and/or other countries. “2”, “PlayStation”, “Ô and “À” are trademarks or registered trademarks of Sony Computer Entertainment Inc. “ “ is a trademark of the same company. All other trademarks or trade names are the property of their respective owners. All Rights Reserved.

5 0

Wolfenstein®: The New Order ist eine fiktionale Geschichte, die in einer fiktiven Welt in den 1960er Jahren spielt. Namen, Figuren, Organisationen, Orte und Ereignisse sind entweder frei erfunden oder in fiktionalisierter Weise dargestellt. Die Geschichte und der Inhalt dieses Spiels beabsichtigen weder die Billigung, Verherrlichung oder Gutheißung von Denkmustern, Ideologien, Handlungen und Verhaltensweisen des nationalsozialistischen Regimes noch die Verharmlosung der im Namen des Nationalsozialismus begangenen Verbrechen und sollten auch keinesfalls so ausgelegt werden.

RS112.indd 27

4/27/2014 7:14:43 PM


ROCKSTARS

D

ie Stimme haben wir doch schon mal gehört, aber wer ist Sam Smith? Das markante Organ steuerte die Lyrics zum UK-Garage-Titel „Latch“ des Südlondoner Brüderpaares Disclosure bei. Aber auch hinter Naughty Boys Überflieger-Single „La La La“ stecken dieselben soulrauhen Stimmbänder. Die Zeit ist reif, endlich aus dem Schatten anderer hervorzutreten. Das tut Sam zunächst mit seiner EP „Nirvana“ und später mit den Singles „Lay Me Down“, „Money On My Mind“ und „Stay With Me.“ Und nachdem er auch mit diesen Veröffentlichungen die Ohren der Hörer neugierig gesungen hat, steht nun endlich sein Debütalbum „In The Lonely Hour“ in den Startlöchern.

Sam Smith

Das Herz auf der Zunge Wer so erfolgreich ist, dem kauft man kaum ab, dass er kein „Money On My Mind“ habe. Doch wie Chartstürmer Sam Smith uns im Interview verrät, ist es vor allem das ewige Thema Liebe, das ihn beschäftigt und bewegt. von Franz X.A. Zipperer

Erst Weiblein, dann Männlein Der grandiose Geschichtenerzähler Sam Smith hat eine Stimme, die den Gehörgängen mit honiggleichen Noten schmeichelt und wie Öl runtergeht, bis zum Hörnerv. Ausserdem ist sie so sehnsuchtsvoll, als ginge es dabei nicht nur um Sams eigene Sehnsucht, sondern um die von hunderttausend anderen gleich mit. Dieses stimmliche Talent wurde bereits in seiner Kindheit erkannt und gefördert. „Ich habe immer gesungen und das ist mir so sehr in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich heute

nicht mehr gross nachdenke, wenn ich singe. Ich tue es einfach“, blickt der

Sänger aus dem kleinen Dorf Linton in der Grafschaft Cambridgeshire, nördlich von London, auf seine Entwicklung zurück. Ein spannendes Detail hat seine Schmachtstimme zudem geprägt: Sam hat sich seit seiner frühen Kindheit von Balladen faszinieren lassen, die von kraftvollen weiblichen Stimmen getragen wurden. „Es waren Künstlerinnen wie

28 RCKSTR MAG. RS112.indd 28

#

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:14:48 PM

1

9

7

2

5

0


ROCKSTARS Whitney Houston, Etta James oder Chaka Khan, denen ich

hat jeder einen direkten Zugang.“ Sam Smith rückt bei seinen Geschichten die nicht erwiderten Liebesgefühle in den Fokus. „Darin habe ich wohl viel Erfahrung“, grinst er schief, „und wie gesagt,

war, das ich im Auto immer gemeinsam mit meiner Mutter geschmettert habe. Damals muss ich wohl so um die acht Jahre alt gewesen sein. Erst vor etwas mehr als einem Jahr habe ich angefangen, Musik von männlichen Sängern zu hören.“

seiner Interpretation dieser Lebenssituationen den Nerv einer Generation zu treffen scheint, das belegen die immensen Nachfragen nach Karten für seine Konzerte und die massiven Vorbestellungen für sein Album.

nicht nur zugehört habe, ich habe sie meine Lieder sind regelrecht angeschmachtet“, Momentaufnahbekennt er. „Ich kann mich men meines sogar noch daran erinnern, dass es ein Chaka-Khan-Lied Lebens.“ Dass er mit

Das grösste Gefühl überhaupt Sam Smith' Musik ist so von dramatischen Momenten getrieben, das einem manches Mal der Atem stockt und man sich Sorgen darum macht, ob der Sänger das Ende des Stückes lebend übersteht. „Es ist für mich selbst verrückt, das zu beobachten; denn bevor ich 18 war, war ich eher verschlossen und hätte das Instrument der Dramatik gar nicht zur Verfügung gehabt“, erzählt der Engländer und wird dabei immer schneller, „irgendetwas ist mit mir passiert, als ich volljährig wurde – in meinem Inneren hat sich ein Schalter umgelegt. Seitdem trage ich mein Herz auf der Zunge und erzähle von ganz persönlichen

als würde ich jemandem mein geheimes Tagebuch vorsingen.“

Dingen. Fast so,

Wenn man genau in seine hineinhört, kann man nur zu dem Schluss kommen, 95 dass in diesem Tagebuch wohl auch die eine oder andere 75 Liebesgeschichte drinsteht. „Ja, natürlich muss ich auch darüber singen“, hebt er an, „schliesslich ist Liebe doch das 25 grösste Gefühl überhaupt. Dabei spielt es keine Rolle, ob 5 es um erfüllte oder um nicht erfüllte Liebe geht. Und dazu 100Lieder

0

► Debütalbum „In The Lonely Hour“ (Capitol/Universal) ab 23.5. erhältlich. ► Live: 8.6. Haldern Pop Festival (Deutschland), 4.7. Rock Werchter (Belgien) – beide ausverkauft!

Das DebütAlbum:

Kygo Tropischer Nordländer Aus: Bergen, Norwegen Wer das mag, mag auch: FlicFlac, Klingande, RAC Wer sich das Video zu „Me In You“ der Kings Of Convenience anschaut, wird uns zustimmen, wenn wir behaupten, dass die norwegische Stadt Bergen der wahrscheinlich schönste Ort der Welt ist. Logischerweise kann auch Musik, die von dort kommt, nur wohlig hübsch sein, was genau auf die Remixes des Studenten und Produzenten – und nun auch DJs – Kygo alias Kyrre Gørvell-Dahll zutrifft. Der 22-Jährige schleift die Songs bekannter Popgrössen wie Ellie Goulding, Ed Sheeran oder The xx zu tropischen, relaxten Deep-House-Diamanten, von denen die meisten eine knappe Million und einige weit über drei Millionen SoundCloud-Plays erreicht haben. Mittlerweile hat Avicii Kygo für sein Label LE7ELS unter Vertrag genommen, Diplo liess ihn einen Gastmix für seine Show auf BBC Radio 1Xtra machen und Chris Martin und Radio/Veranstalter-Legende Pete Tong zählen zu seinen Fürsprechern. Als Konsequenz geht der Norweger im Mai auf seine erste kleine USATour – und wird wohl bald darauf die Clubs und Bühnen der restlichen Kontinente erobern. (shy) ► Debüt-Originalsingle „Epsilon“ (Ensis) erhältlich. ► Neue Remixes zu Kyla La Grange, Syn Cole und Benjamin Francis Leftwich jetzt erhältlich – teilweise auch als Gratis-Download auf SoundCloud.com/kygo. ► facebook.com/kygoofficial

Schmacht-Pop

Sam Smith In The Lonely Hour

6

(Capitol/Universal) Wenn für Sam Smith ein Etikett absolut zutreffend ist, dann das des Schmachtfetzen-Sängers. Aber sein Gesang ist so berührend, dass selbst der härteste Stein und gefrorenste Eisblock darob erweichen. Dann hat der Kerl auch noch so einen Augenaufschlag, den seine Lieder hörbar mittransportieren. Da gibt's kein Entkommen; für keinen Gehörgang, für niemanden. Und eine ganze Generation Eltern wird sich wohl damit anfreunden müssen, dass Klänge wie von „In The Lonely Hour“ aus dem Jugendzimmer dröhnen und die Tochter anschliessend mit verweinten Augen das Abendessen stehen lässt. (fxaz) Wer das mag, mag auch: Disclosure „Settle“, John Newman „Tribute“, Robin Thicke „Sex Therapy: The Session“

TRULS Grosse Buchstaben, grosse Gefühle Aus: Oslo, Norwegen Wer das mag, mag auch: Chad Valley, SOHN, Twin Shadow Da soll noch einer behaupten, auf VIVA gäbe es keine neue Musik mehr zu entdecken; seit einer Weile werden dort nämlich Werbefenster mit guten bis fantastischen Songschnipseln ein- und ausgeleitet. In letztere Kategorie fällt „Out Of Yourself“, ein melancholisches Urban-Pop-Monster mit eindringlichem FalsettGesang. Und obwohl es kaum vorstellbar ist, kommt dieser aus der Kehle eines Mannes, genauer aus der des Norwegers Truls Heggero, der v.a. in Skandinavien mit seiner ehemaligen Indie-Rock- und Hardcore-Punk-Formation Lukestar bekannt wurde und wegen seiner Stimme einen einmaligen Wiedererkennungswert hat. Unter seinem (grossgeschriebenen, ist ja modern) Vornamen veröffentlichte TRULS im Oktober daheim in Norwegen sein Solodebüt „TRVLS“ (sprich: „Travels“), dessen wunderschöne Schwermütigkeit nun auch offiziell bei uns erhältlich ist. (shy)

9

7

2

5

► Debütalbum „TRVLS“ (Taiga/Vertigo/Capitol/Universal) jetzt erhältlich. ► trulsmusic.no

0

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 29

1

29

4/27/2014 7:14:49 PM


Sty e

von Katinka Templeton

Lederkappe

von Carroll Leather, bei Amazon, CHF 22.—

K O TOHE T OK LO

CHROMEO Klassisch meets Hip-Hop: Die beiden Chromeo-Herren Dave 1 und P-Thugg könnten unterschiedlich nicht sein – trotzdem klappt diese Symbiose nicht nur musikalisch, sondern auch klamottentechnisch.

Nocturne P Tuxedo-Hosen von Sandro Paris, CHF 344.—

von

Sonnenbrille

von Spitfire, bei ASOS, CHF 38.—

Tomb-Bomberjacke

von Criminal Damage, bei Topman, CHF 110.—

Total:

CHFgara1'nt0iert7ni4ch.–t

um Women“ nur bei „White n te nk pu zu

1

9

Schnürschuhe

von Brett & Sons, bei Zalando, CHF 150.—

Elegant V Tuxedo-Blazer

7

von Sandro Paris, CHF 410.—

2

5

0

30 RCKSTR MAG. RS112.indd 30

#

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:15:10 PM


r

STYLE

Trend Mai: Pastel Party

Die Blumen blühen und die Frühlingsgefühle erwachen. Was gibt es da Schöneres, als die aufglimmende Wangenröte der Verliebtheit mit zarten Pastellfarben zu unterstreichen? Jeanskleid

von Topshop, CHF 56.—

Wetlook-Rock

von Topshop, CHF 72.—

Satchel-Bag

von ASOS, CHF 51.—

Zigarettenhose

von Topshop, CHF 67.—

iPad-Schale

Crossover-Crop-Top

von ASOS, CHF 19.—

von Zara, CHF 49.90

Regenmantel

von ASOS, CHF 68.—

Plateausandalen

von Jeffrey Campbell, bei Zalando, CHF 240.—

Kriegsbemalung

Durchgetanzte Partynächte sind Gift für die Haut. Weil Feste jedoch meist gefeiert werden, wie sie eben fallen, sollte man seinem Gesicht zumindest im Anschluss etwas Gutes tun. ► Alles erhältlich bei Marionnaud. 100

1

95

9

75

7

25

2

5 0

Super Acids X-treme After Party Scrub von Rodial, CHF 69.—

Xingu High Antioxidant Prevention Eye Serum von Santaverde, CHF 69.90

Photo Finish Mask Hydrating Primer von Dr. Kitzinger, von Smashbox, CHF 48.— CHF 63.90

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 31

5

0

31

4/27/2014 7:15:13 PM


SHOPPING

exurbe cosmetics Lackstark

Zwei Typen ohne Branchenkenntnisse steigen mit einer grossen Nagellack-Kollektion ins Beautybusiness ein – exurbe cosmetics klingt mutig und sieht gut aus. (shy)

Designerware Neben den Standard-Farben sind diesen Frühling fünf „Paintflowers“-Töne im Nagellack-Angebot, die exklusiv vom italienischen Digital-Art-Künstler Alessandro Pautasso alias Kaneda entworfen wurden. Für kommende Saisons will exurbe mit weiteren urbanen Künstlern zusammenspannen.

Das exurbe-Team (v.l.n.r.): Bernd, Melissa und Philip.

32 RCKSTR MAG. RS112.indd 32

#

Ursprünglich wollten Bernd Aerni und Philip Bill in der Schweiz eine Walk-in-Beautysalon-Kette nach amerikanischem Vorbild auf die Beine stellen. Das Konzept stand, doch den beiden dämmerte alsbald, dass sie in ihrem theoretischen Unternehmen praktisch nichts zu tun hätten, da ihnen als ehemalige Wirtschaftstudenten das Know-how im Frisieren und Polieren von Leuten fehlt. Die Branche wollten sie jedoch nicht wechseln und stellen nun das her, was in ihren vormals angedachten Salons zur Anwendung gekommen wäre: Nagellack, Mascara und Lipgloss. Ja zu Tieren, nein zu Chemie (also fast) exurbe cosmetics funktioniert nach dem Invitation-Only-Prinzip; um Produkte kaufen zu können, müssen Sie von bestehende Kunden dazu eingeladen werden, in einem teilnehmenden Partnergeschäft eine Einladungskarte mitnehmen oder Sie laden sich auf der brandeigenen Website mittels Registrierung einfach selbst ein. Klingt unnötig kompliziert, hilft den Betreibern jedoch dabei, herauszufinden, wo sich ihre potentiellen Kunden bewegen und welche Produkte Anklang finden. Im Angebot des Jungunternehmens findet sich neben einer Wimperntusche und fünf Lipglosses momentan eine über 50 Farben starke NagellackKollektion, die in der Kosmetik-Hochburg Italien hergestellt und in der Schweiz abgefüllt wird. Zudem wird sie nicht an Tieren getestet und kommt sog. 5-free, also ohne die gesundheitlich bedenklichen Stoffe Formaldehyd, DBP, Toluol,

Formaldehydharz und Kampfer daher – wahrscheinlich könnten Sie das Zeug sogar trinken, aber auf den Nägeln macht es sich glaubs besser als im Magen. ► Online-Shop und Partnerstore-Finder: exurbecosmetics.com

Ab sofort geht Ihre Karriere steil aufwärts! Nagellack, abgestimmt auf Ihre Sprüngli-ChefBestechungs-Leckereien.

1

9

7

2

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:15:15 PM

2014-05


100 95 75

25 5 0

RS112.indd 33 2014-05-02_Rockstar_210x292mm_GER_GODZ.indd 1

4/27/2014 7:15:16 PM


REVIEWS

Indie-Pop-Rock

2.5. CDTaufe in der KUFA (Lyss), 28.8. Du Commerce (Biel)

The Expectation Back From Where We Came (oh, homesick.)

Neue Alben

von der RCKSTR-Redaktion gnadenlos getestet Folk-Electronica

Kyla La Grange Cut Your Teeth (ioki/Sony)

7

Kyla La Granges Stücke wirken immer so zerbrechlich und gleichzeitig so, als wären sie nicht von dieser Welt. Sie klingen, als kämen sie aus fernen Weiten des Alls. Und so, als wären sie sich nicht sicher, ob sie sich auf Erden überhaupt niederlassen wollen. Das sollten sie jedoch unbedingt tun. (fxaz) 6.6. Kauf„Cut Your Teeth“ ist das zweite Album leuten (Zürich), wenn sie schon leiden will, dann soll es der von Kyla La Grange. Eines, das weiterhin Zuhörer auch schmerzvoll langsam auskos16.8. Open Air dramatisch eingefärbte, dunkle Folkten dürfen. Damit es aber nicht ganz so Gampel Töne anschlägt, diesmal jedoch elektronischlimm wird, hat Kyla zwischen all den (Gampel VS) scher klingt. Und eines, dessen Texte in epimelancholischen Liedern auch schöne melodischer Breite tiefsten Herzschmerz und Verlust sche Momente versteckt. „Ich kann zwar in diesen umkreisen. „In den Geschichten meiner Lieder Momenten der Trauer eine wesentlich stärkere läuft immer irgendetwas komplett schief, so schief, Bindung zur Musik aufnehmen, als in Momenten, dass es unendliche Trauer auslöst“, klärt sie – die in denen es mir gut geht“, gesteht sie, „aber es ist sich als graduierte Philosophin vielleicht ein paar nicht so, dass die Sonne nicht in der Lage wäre, Gedanken mehr als andere macht – auf. „Ich auch ein Funkeln in meine Lieder zu zaubern.“ Und das hört man „Cut Your Teeth“ oft an, z.B. bei möchte in der epischen Trauer meiner Lieder schwelgen wie in einer Welle, die mich fortreisst.“ den Steeldrums von „The Knife“ oder der unterFür die Engländerin ist das Singen über in die schwelligen Tanzbarkeit des Titelsongs. Bei solch falsche Richtung gelaufene Liebensdinge deshalb einer Platte ist es schwer zu glauben, dass Kyla La auch eine Frage von Leben und Tod. Grange vor einiger Zeit noch sagte, Musik sei ein Der Produzent Jakwob, der schon Usher und Lana Hobby und nie eine Zukunftsoption gewesen. Wir Del Rey unter seinen Fittichen hatte, trägt Sorge sind froh, dass sie sich nun selbst Lügen straft. dafür, dass auch Kyla La Granges Stücke in entWer das mag, mag auch: Lorde „Pure Heroine“, MØ „No schleunigter Geschwindigkeit daherkommen – Mythologies To Follow“, Daughter „If You Leave“

34 RCKSTR MAG. RS112.indd 34

#

The Expectation ist das neue Projekt von CH-Indie-Musiker Raffael „Carnation“ Brina; im Debütalbum „Back From Where We Came“ geht es vor allem um die Liebe: Man leidet, man hofft – man liebt eben. Die Lieder sind mal tanzbar (Single „We The People“), dann wieder traurig und nostalgisch („The End Of Youth“) – den roten Faden spinnt dabei Raffaels Stimme. Musikalisch schöpfen die Bieler aus dem Vollen und geben sich abwechslungsreich: Hier mal ein paar 80s-Synthesizer, dann wieder Gitarrenmusik aus den 70ern oder das Unterstreichen der Lieder mit Orchestermusik. (hai) Wer das mag, mag auch: Kakkmaddafakka „Six Months Is A Long Time“, The Vaccines „Come Of Age“, The Beth Edges „The Beth Edges“

7

Psychedelic-Dream-Pop

The Horrors Luminous (XL/Musikvertrieb) Nur drei der zehn Songs auf „Luminous“ bleiben unter der Fünf-Minuten-Marke – The Horrors behalten den psychedelischen Kurs, den sie auf ihrem dritten Album „Skying“ 2011 eingeschlagen haben, bei. Die Ostlondoner werden mit den neuen Nummern sogar noch epischer und reiben sich die wohlige Schläfrigkeit des Vorgängers mit schnelleren Rhythmen und lauteren Synthesizern aus den mittlerweile ungeschminkten Augen, bauen in den zweiten Songhälften oft Überraschungen ein und sind – man staune – sogar tanzbar geworden. (shy) Wer das mag, mag auch: Washed Out „Paracosm“, Yeasayer „Fragrant World“, Wild Beasts „Smother“

9

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:15:20 PM

1

9

7

2

5

0


REVIEWS Laidback-Synthpop

Mando Diao Aelita

5.-9.6. Rock am Ring / im Park, 14.6. Nova Rock (Ö), 14.-17.8. Open Air Gampel (VS)

(Vertigo/Universal) Der erste Track, die VorabSingle „Black Saturday“, ist sowas wie ein unterkühltes „Dance With Somebody“, womit „Aelita“ Erinnerungen an die Mando Diao von damals weckt, nur, um die Nostalgie gleich darauf unter schweren Synthesizern, HipHop-Rhythmen und der vom schwedischen Vorgängeralbum „Infruset“ bekannten Lässigkeit zu begraben. Die ehemaligen Indie-Rock-Posterboys haben sich eben weiterentwickelt und gut ist die Musik nach wie vor, nur plätschert sie auf Albumlänge dann und wann einen Tick zu unaufgeregt vor sich hin. (shy) Wer das mag, mag auch: Future Islands „On The Water“, Twin Shadow „Forget“, James Blake „Overgrown“

er s), merce

7

Synthpop

Future Islands Singles

21.5. Palace (St. Gallen), 22.5. Südpol (Luzern), 29.5. Primavera Sound (Spanien)

(4AD/Musikvertrieb) Schmeisst man die neue Platte der Future Islands ein, ist man zuerst wie elektrifiziert: So poppig! So catchy! So toll! Doch die ersten paar Tracks sind sich derart ähnlich, dass die anfänglich heisse Begeisterung schnell lauwarm wird und bald etwas wässrig vor sich hin plätschert. Zum Glück fängt sich die dreiköpfige Band aus Baltimore gegen Ende von „Singles“ mit einer gekonnten Balance aus Melodramatik und Pop auf, die sie schon auf dem Vorgänger „In Evening Air“ so wunderbar wie kaum jemand hinbekamen. (raf) Wer das mag, mag auch: Beirut „The Flying Club Cup“, Portugal. The Man „Evil Friends“, Milky Chance „Sadnecessary“

6

CHET FAKER

DOWNTEMPO ELECTRONICA

FR 09/05/2014 MASCOTTE, ZÜRICH

Züri-Streetpunk

MATTHEW AND THE ATLAS

Üntergang

SA 17/05/2014 FR 16/05/2014 BLEU LÉZARD, LAUSANNE PAPIERSAAL, ZÜRICH

Überyou

Das neue Album unserer fünf Limmatstädter Lieblings-Punks von Überyou kommt als dreckige Mischung aus melodiösen Riffs, mitreissenden Sing-alongs und einer guten Prise amerikanischem Einfluss daher. Die Songs gehen dabei direkt in die Beine und regen auch zum Tanzen jenseits von Pogo (also, äh, Discofox, Walzer und so) an. Voll true bietet das Quintett „Üntergang“ auf seiner BandcampSeite für lau zum Download an, aber für so eine gute Platte dürfen Sie gerne auch ein paar Franken locker machen, Sie Geizhals. (vlct) Wer das mag, mag auch: Avail „Front Porch Stories“, Descendents „Cool To Be You“, Good Riddance „Operation Phoenix“

8

100 95 75

25 5 0

9.5. Case à Chocs (Neuchâtel), The Feast Of The Broken Heart 10.5. Dachstock (Bern) (Moshi Moshi/PIAS/Musikvertrieb)

Hercules & Love Affair

H&LA-Kopf Andy Butler hat im Vorfeld der Album-Veröffentlichung angekündigt, dass darauf „nasty bass lines“ und „old school house productions“ zu hören sein werden und genau das liefern die New Yorker auch ab. „The Feast Of The Broken Heart“ klingt, als stamme es direkt aus den Houseclubs der 90er Jahre; die vielen Shakers, Claps und tiefen Kicks machen die Platte zur Hommage an Grössen wie Jesse Saunders, Black Box oder The KLF, ohne den bandeigenen, soulig-warmen Stil zu sehr zu vernachlässigen. (röhr) Wer das mag, mag auch: Goose „Synrise“, Hot Chip „One Life Stand“, SSION „Bent“

8

INDIE ROCK

DI 20/05/2014 EXIL, ZÜRICH

THECROOKES.CO.UK

MI 21/05/2014 BLEU LEZARD, LAUSANNE

BERNHOFT

B E R N H O F T. O R G

SUPPORT: ONTZ SOUL POP

SO 25/05/2014 PLAZA, ZÜRICH

ÁSGEIR

ASGEIRMUSIC.COM

MELODIC FOLK

DI 27/05/2014 MASCOTTE, ZÜRICH

JAGWAR MA

J AG WA R M A . C O M

INDIE PSYCH

SO 01/06/2014 PLAZA, ZÜRICH P U S HA - T. C O M

HIP HOP

Indiedanceatronic

4.6. Exil (Zürich), 5.6. Hinterhof (Basel)

We Have Band

DI 03/06/2014 X-TRA, ZÜRICH

TOGETHER PANGEA

TO G E T H E R PA N G E A . C O M

GARAGE PUNK

D0 12/06/2014 EXIL, ZÜRICH

Movements

(Naïve/Musikvertrieb) We Have Band fabrizieren auf ihrem dritten Studioalbum das, was sie am besten können: Schnelle Beats, treibende Bassläufe und harmonische Gesangskompositionen, die über dem Ganzen hinweg schweben, teilweise den Rhythmus attackieren, aber immer ein Quäntchen zu gut passen, als dass es nerven würde. „Movements“ ist gross. „Movements“ ist tanzbar. „Movements“ ist aber trotzdem We Have Band und vermutlich genau die Platte, welche die drei Engländer immer machen wollten. Das Trio hat sich weiterentwickelt, ist weiter gegangen, aber nicht so weit, dass es seine Fans alleine auf der Tanzfläche zurücklässt. (röhr) Wer das mag, mag auch: I Heart Sharks „Anthems“, WhoMade Who „Dreams“, NYPC „NYPC“

9

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 35

THE CROOKES

PUSHA T

The Black Keys

Retro-House-Disco für warme Sommerabende

M AT T H E WA N D T H E AT L A S . C O M

INDIE FOLK

(Subversiv)

20.6. Southside Festival (Deutschland), 27.6. OpenAir St. Gallen (SG), Turn Blue 5.7. Rock Werchter (Belgien), (Nonesuch/Warner) 22.7. Paléo Festival „Blau werden“? Vielleicht (Nyon)

6

CHETFAKER.COM W E R K HA . C O M

SUPPORT: WERKHA

Unentschlossener Blues-Rock

waren The Black Keys blau, als sie ihr achtes Album aufgenommen haben. Beispiel: Mit Falsettstimme gesungene, klassische Popmusikfetzen werden im Titeltrack „Turn Blue“ mit träumerischen Westcoast-Klängen verbandelt. Das klingt irgendwie nach den Ergüssen einer Teenie-Band und nicht nach Dan Auerbach und Patrick Carney – oder wollen die beiden einfach nicht erwachsen werden? Bei der ersten Songauskopplung „Fever“ hingegen kracht eine wild gewordene Orgel und das Schlagzeug drischt einen stampfenden Takt dazu; da leuchten die alten Black Keys durch auf einer ansonsten arg unentschlossenen Platte. (fxaz) Wer das mag, mag auch: Jack White „Blunderbuss“, Pixies „Indie Cindy“, Band Of Skulls „Himalayan“

PRÄSENTIERT

35

PAUL THOMAS SAUNDERS

PAU LT H O M A S S AU N D E R S . C O M

ALTERNATIVE FOLK

FR 13/06/2014 PAPIERSAAL, ZÜRICH

ANGUS & JULIA STONE

A N G U S A N D J U L I A STO N E . C O M

ACOUSTIC FOLK

MO 16/06/2014 KOFMEHL, SOLOTHURN

AZEALIA BANKS

1

A Z E A L I ABA N K S . C O M

9

HIP HOP

7

MUSIC FAN?!

2

MO 06/10/2014 X-TRA, ZÜRICH

CONTRIBUTE TO THE SUCCESS OF YOUR F AV O U R I TE A RT I ST S ! P R O M OTE T H E M VIA WEBSITES, SOCIAL NETWORKS AN D F LY E R I N G A N D G E T FR E E CONCERT TICKETS AND CDS. JOIN JUST B E C AU S E ‘ S STR E E T TE AM ! TO R E G I STE R OR GET MORE INFO, PLEASE CONTACT U S : P R O M O @ J U ST B E C AU S E . C H

5

0 INFOS UND TICKETS - JUSTBECAUSE.CH – STARTICKET.CH

4/27/2014 7:15:22 PM


REVIEWS

Pop

Stahlberger

3.5. Löwenarena (Sommeri TG)

Die Gschicht isch besser (Irascible) Stahlberger machen nicht einfach Platten. Sie machen Musikalben, die mit Manuel Stahlbergers sorgfältig gewählten Wortbildern gefüllt sind. Auf dem dritten Werk „Die Gschicht isch besser“ malt der Sänger der St. Galler Gruppe mit Bleistift statt mit dickem Pinsel und skizziert in seinen Mundarttexten die Bilder mehr, als dass der sie ausmalt. Dadurch erhalten die Instrumente und verschiedenen Klänge mehr Platz, um selbst einen Teil der melancholischen Geschichten zu erzählen. Im Vergleich zu den ersten beiden Platten sind die Songs dichter sowie fokussierter und gleichzeitig vielseitiger und stilistisch breiter. (dave) Wer das mag, mag auch: Züri West „Super 8“, King Pepe „Tierpark“, Element Of Crime „Mittelpunkt der Welt“

9

Düsterfolkotronica

Lykke Li

Avantgarde-Hyper-Pop

3.5. The Living Room (Lugano)

Camilla Sparksss For You The Wild

(On The Camper/Irascible) Die Kanadierin mit Schweizer Wurzeln und Sängerin des Artrock-Kollektivs Peter Kernel veröffentlicht nach einer Reihe EPs nun ihr Solodebüt. Camilla Sparksss' Stimme klingt wütend, die Beats und Melodien sind komplex; daraus entsteht eine herrlich düstere Atmosphäre, die einen nie runterzieht, sondern stets vorantreibt und an die Cold-Wave-Bewegung der frühen 90er erinnert. Ohne eine gesunde Portion Aufgeschlossenheit stellt sich „For You The Wild“ jedoch dann und wann ziemlich quer im Ohr. (vlct) Wer das mag, mag auch: Crystal Castles „Crystal Castles (II)“, Salem „King Night“, Neon Indian „Era Extraña“

8

36 RCKSTR MAG. RS112.indd 36

#

I Never Learn

(Atlantic/Warner)

14.6. Sónar (Spanien), 20.6. Southside Festival (Deutschland), 6.7. Rock Werchter (Belgien), 15.7. Montreux Jazz Festival

Mit „I Never Learn“ schliesst die Schwedin Lykke Li thematisch eine Album-Trilogie ab, die sie mit den Vorgängerplatten „Wounded Rhymes“ und „Youth Novels“ begann. Und sie klingt diesmal trauriger denn je. (fxaz) „I Never Learn“ – so viel kann gleich nach der ersten Lauschrunde vermeldet werden – ist gefälliger, hymnischer, aber auch wenig eintöniger als die beiden Vorgänger. Die grosse Überraschung, die Lykke Li bisher in tausend Ecken ihrer Lieder verborgen hatte, ist einer gewissen Vorhersehbarkeit gewichen; aus experimenteller Lust ist Lust am kommerziellen Erfolg geworden. Was dennoch bleibt, ist die betörende, grandiose Stimme der Stockholmer Sängerin, die selbst in den dunkelsten Momenten immer noch heller strahlt, als bei allen, die es ihr gleichzutun versuchen. Apropos dunkle Momente, der Albumtitel „I Never Learn“ spielt auf die Welt an, die zwischen dem Ende der Jugend und dem Beginn des Erwachsenseins liegt. „Das ist die Zeit, in der du völlig schwimmst, in der du keinen Plan hast, was die Zukunft dir bringt“, reflektiert Lykke, „geschweige denn, dass du eine Ahnung davon

hast, wie du deine Gegenwart gestalten sollst. Und du weisst genau: Egal, was du aus all dem lernen solltest, du wirst schliesslich doch nichts, rein gar nichts daraus lernen. Aber das musst du einfach akzeptieren.“ Sie beschreibt in den Stücken die Kämpfe, die das irgendwo verborgene Licht mit dem Dunkel der nahenden Zukunft ausficht – die Kämpfe zwischen der Realität und den Träumen. Das illustriert sie in den Songs dadurch, dass sie diese entweder hymnisch gross oder bis auf die blanken Knochen reduziert anlegt. Auch wenn die Schwedin dabei versucht, die Klippen des Selbstmitleids zu umschiffen, läuft manches ihrer Lieder auf den Felsen auf. Vielleicht sollte man Lykke Li einfach verzeihen und sie stattdessen trösten, schliesslich ist ihr drittes Album kurz nach einer Trennung entstanden. Wer das mag, mag auch: First Aid Kit „The Lion's Roar“, Damon Albarn „Everyday Robots“, Kyla La Grange „Ashes“

7

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:15:25 PM

1

9

7

2

5

0


REVIEWS Eiskalter Electro-Pop zum Dahinschmelzen

15.5. Selig (Chur), 16.5. Stall 6 (Zürich), 17.5. Kaserne (Basel), 18.5. Grabenhalle Brighter Days (St. Gallen), 13.7. Sónar (World Champion/Morr) (Spanien), 19.7. Melt! Wer an FM Belfast denkt, Festival (D)

FM Belfast

denkt an Spass – ihre LiveShows sind schliesslich stadtbekannte Tanz- und GlitterOrgien. Doch haben die Isländer mit ihrer dritten LP „Brighter Days“ nun das Spannende am Ganzen entdeckt: Ecken und Kanten, tiefe Synthies, die man nicht schon zehnfach gehört hat, Freude und Sonne, aber auch ein provozierender kalter Wind, der wie die Tracks schnell (und manchmal biz chaotisch) zur Sache kommt. Das macht natürlich immer noch Spass, neu aber mit Attitüde – der Bad Boy unter den Frühlings-Poppern sozusagen. (arse) Wer das mag, mag auch: Citizens! „Here We Are“, The Rapture „In The Grace Of Your Love“, Hot Chip „In Our Heads“

8

Folk-Pop

Matthew & The Atlas Other Rivers

16.5. Bleu Lézard (Lausanne), 17.5. Papiersaal (Zürich)

(Communion/Universal) Vor drei Jahren stellte der gelernte Landschaftsgärtner Matt Hegarty alias Matthew & The Atlas ein paar eigene Songs ins Internet und wurde prompt von Communion Records unter Vertrag genommen, dem Label, das unter anderem Mumford & Sons und Daughter hervorbrachte. Beste Voraussetzungen also, um ein gelungenes Debütalbum hervorzuzaubern. Leider verpasste Matthew diese Chance und aus „Other Rivers“ ist eine Platte geworden, die sich viel zu oft bei den Mumfords bedient und der schlichtweg die Originalität fehlt. (lulu) Wer das mag, mag auch: Laura Marling „I Speak Because I Can“, Mumford & Sons „Babel“, Ben Howard „Every Kingdom“

5

Synthrawk

15.5. Kofmehl (Solothurn), 16.5. Plattentaufe im Exil (Zürich), 25./26.7. Open Air Lumnezia Replay Terror (Degen GR), 28.-31.8. Zürich (Universal) Openair Vor sechs Jahren, kurz (Glattbrugg ZH) nach Bandgründung,

06 MAY 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX 457

SEAN PAUL

08 MAY 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX KLUB

MINOR ALPS

09 MAY 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX 457

Rockabella-Rockabilly

SCHOOLBOY Q

Imelda May Tribal

11 MAY 2014 | ZÜRICH, PAPIERSAAL

(Decca/Universal) Der Sound verströmt einen Hauch von Pubschlägereien, Kippen, Whisky, Lederjacken und Brillantine; mal dreckiger, mal leiser, mal eingängiger. Beispielsweise mit dem Ohrenkrauler „Good To Be Alive“ ist letzteres prima gelungen, womit die blonde Locke ihrem Stil treu geblieben ist. Und trotz aller Fifties-Finessen hat die irische Rockabella das Gespür dafür, ihre Songs adäquat der Neuzeit anzupassen, nicht verloren. Vier Jahre nach dem zweifach vergoldeten „Mayhem“ und der Babypause ist Imelda Mays neue Scheibe „Tribal“ kompromissloser denn je. Und ja, die Frau mit der Tolle sieht nicht nur sexy aus, sie klingt auch so. (lance) Wer das mag, mag auch: Wanda Jackson „The Party Ain't Over”, Hillbilly Moon Explosion „Buy Beg Or Steal”, Devil Doll „The Return Of Eve”

8

7

Soul-Funk-und-eigentlich-alles-Pop

Paolo Nutini Caustic Love

(Warner) Lange fünf Jahre sind seit „Sunny Side Up“ vergangen und endlich meldet sich Paolo Nutini zurück. Auf seinem dritten Longplayer „Caustic Love“ experimentiert er abermals mit den Genres – was sich auf dem Papier nach Risiko anhört, klingt auf Platte gewohnt schön, hat sich der 27-jährige Schotte doch längst im Schnittfeld von Pop, Soul und Wohlfühl-Funk eingenistet. Mit Diversität und seiner Whisky-Stimme hat Paolo hier eine Kollektion von unglaublich originellen und einfühlsamen Songs geschaffen, bei denen sich mit jedem Hinhören ein neues Zückerli offenbart. (raf) Wer das mag, mag auch: Tom Odell „Long Way Down“, Jake Bugg „Jake Bugg“, Jamie Cullum „The Pursuit“

100 95 75

25 5

4.7. Rock Werchter (Belgien), 28.-31.8. Zürich Openair (Glattbrugg ZH)

0

8

TRIGGERFINGER

17 MAY 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX 457

CALIBAN & GHOST INSIDE 23 MAY 2014 | ZÜRICH, KOMPLEXEARLY KLUB SHOW

ROBERT FRANCIS

23 MAY 2014 | ZÜRICH, KOMPLEXLATE KLUB SHOW

BLACK TIGER SEX MACHINE 25 MAY 2014 | ZÜRICH, KAUFLEUTEN

GARY CLARK JR.

30 MAY 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX 457

PENNYWISE

31 MAY 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX KLUB 17 JUN 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX KLUB

OF MICE & MEN

18 JUN 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX KLUB

DISPATCH

23 JUN 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX KLUB

Verträumter Electropop

BRIAN JONESTOWN MASSACRE

Awake

THE INTERNET

Tycho

09 JUL 2014 | ZÜRICH, EXIL

26 SEP 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX 457

(Ghostly/Irascible) Der renommierte Grafiker Scott Hansen alias Tycho hat auf seinem vierten Album einen Grossteil der Synthies gegen Gitarre und Bass eingetauscht, mit denen er wunderschöne Melodien erzeugt. „Awake“ hat seine Momente, bietet insgesamt jedoch zu wenig Eigenständigkeit – zu oft erinnern die Songs an Boards Of Canada, v.a. bei der dritten Nummer „L“ – und verkommt mit seinen eher kurzen 38 Minuten gar schnell zur (durchaus gelungenen) Hintergrundbeschallung eines netten Grillabends. (vlct) Wer das mag, mag auch: This Will Destroy You „Young Mountain“, Boards Of Canada „Tomorrow's Harvest“, Bonobo „Black Sands“

KOLLEGAH

18 AUG 2014 | ZÜRICH, KAUFLEUTEN

CONOR OBERST

04 OCT 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX KLUB

NICK HOWARD

16 OCT 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX KLUB

SELIG

22 OCT 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX KLUB

1

23 OCT 2014 | WINTERTHUR, EISHALLE

9

31 OCT 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX KLUB

7

OFF!

PASSENGER

BLACKBERRY SMOKE

06 NOV 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX 457

ALEX CLARE

07 NOV 2014 | ZÜRICH, KAUFLEUTEN

2

6

FINK

5

DEINE LAKAIEN

0

37

MORE SHOWS: MAINLANDMUSIC.COM TICKETS: STARTICKET.CH

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 37

15 MAY 2014 | ZÜRICH, KOMPLEX KLUB

TEMPLES

Plasma

bestand Frontmann Carlo darauf, dass seine Band Plasma nicht nach Muse klinge. Und ja, die überzogene Dramatik von Matt Bellamy erreicht kaum ein Song auf dem Debütalbum „Replay Terror“, doch die grossen Gitarren, der treibende Bass und die wuchtigen Synthies erinnern frappant an den britischen Electrorock-Stadionfüller. Dorthin passen auch die riesigen Lieder der drei Churer und bis es soweit ist, können sie ja ihr etwas oberflächliches Songwriting noch verfeinern. (shy) Wer das mag, mag auch: The Faint „Danse Macabre“, Thirty Seconds To Mars „This Is War“, Muse „Showbiz“

ELI PAPERBOY REED

26 NOV 2014 | ZÜRICH, X-TRA

4/27/2014 7:15:43 PM


REVIEWS

Album (CH) 1 Paolo Nutini 2 3 4 5

Caustic Love Gotthard Bang! Lo & Leduc Zucker fürs Volk Jan Delay Hammer & Michel Möchtegang Mittwuch Nami

iTunes Singles (CH) 1 Shem Thomas

Crossroads (The Voice)

2 Pharrell Williams Happy

3 John Legend All Of Me

4 Clean Bandit Rather Be feat. Jess Glynne

5 Coldplay Magic

Billboard Independent Albums 1 Ingrid Michaelson Lights Out

2 Sevendust Time Travelers & Bonfires

3 Breathe Carolina

Savages 4 Jessie James Decker Comin Home 5 The Afghan Whigs Do To The Beast

Billboard Alternative Songs 1 Fitz And The Tantrums The Walker

2 KONGOS

Come With Me Now 3 Bastille Bad Blood 4 Arctic Monkeys Do I Wanna Know? 5 The Black Keys Fever

Beatport IndieDance / Nu-Disco 1 Tapesh, Dayne S 2 3 4 5

How I Do Nora En Pure You Are My Pride (Croatia Squad Remix) Croatia Squad Pop Your Pussy Tube & Berger, Milan Euringer Lovebreak (In.deed Remix) The Beatangers What's That Sound

38 RCKSTR MAG. RS112.indd 38

#

EPs Faux Tales

Congaking

Dystopia

Eden

(Kensai)

Platz 8 für Faux Tales' Dubstep-Epos „Atlas“ in den Beatport-DubstepCharts – gemessen an der Masse an Releases, die das Genre hervorbringt, ist das ein echter Ritterschlag für den Berner Produzenten. Daneben finden sich noch zwei weitere Originals auf der neuen „Dystopia“-EP: Der Titeltrack überrascht mit schnellen Tempowechseln und begeistert dank Slow-MotionPiano-Hookline und „Shadows“ ist ein ungestümer ElectroBastard, der von seinem aggressiven Bass getrieben wird. Was bei allen Tracks gleichermassen gelingt, ist die Balance zwischen Anspruch und Kommerz. (rez) Wer das mag, mag auch: Skrillex „Bangarang“, The M Machine „Superflat“, Kill The Noise „Black Magic“

9

Discoscheiss

Adrian Sieber

3.5. Kaffi Bar (Irascible) In der Mitte des Brunne (Metzleren SO), 24.5. EP-Taufe im EP-Titeltracks Das Atelier (Basel), „Eden“ erklingt 18.8. Brasserie der Refrain des Lorraine (Bern) Manfred-Mann-Evergreens „Blinded By The Light“, begleitet von Latin-Rhythmen – es verwundert, dass Congaking während ihrer sieben neuen Songs vor lauter Augenzwinkern keinen Lidkrampf bekommen. Die Texte sind gleichermassen schlau und lustig und wenn nicht gerade entspannte Surfgitarren zum Schmunzelschunkeln einladen, erklingen sanfte Electropop-Melodien; bekömmlich für jedermann und doch nicht langweilig. Und mit jedem Hördurchgang entdecken wir ein weiteres cleveres Wortkonstrukt der Basler. (shy) Wer das mag, mag auch: Ja, Panik „LIBERTATIA“, Die Heiterkeit „Herz aus Gold“, Gisbert zu Knyphausen „Hurra! Hurra! So nicht.“

9

Quite-Deep-House

Delirious (Gadget)

Wankelmut

DJ Bobo!? Nein, zum Glück relativiert sich die erste Assoziation nach einigen Takten. Doch einen radikalen Stilbruch, den wagt Lovebugs-Oberkäfer Adi Sieber, potztuusig! Funkbretter, wie sie Daft Punk kürzlich zu einem Sommerhit verwurstelten. Whigfield-Handclaps, MitwippBeat, auf „You've Come A Long Way“ sogar ein Major-TomSynthie. Nur rappen à la René Baumann tut Sieber zum Glück nicht (in Sachen PrimarenglischVokabular bewegen sich die beiden jedoch auf ähnlichem Niveau), eher macht er auf helvetisierten Mika. Zu den drei Songs kommen zwei Remixe des Titeltracks, die – würde man aus dem ersten das lästige Gepfeife rausschnippeln – beide mehr Eier haben als das Original. (rgg) Wer das mag, mag auch: Felix Da Housecat „Kittenz And Thee Glitz“, Scissor Sisters „Night Work“, Mousse T „Gourmet De Funk“

5

Space Sickness (Eigenvertrieb)

Sandstrand-Deutschpop

Dubstep/Electro

The Daisies

Wasted So Much Time feat. John LaMonica (Poesie/Modernsoul/Universal) Nach „One Day / Reckoning Song“ und „My Head Is A Jungle“ befürchteten wir, 9.5. dass Wankelmut sich Salzhaus wahrscheinlich nicht (Winterthur) mehr aus dem gemütlichen Deep-House-Nest, das er sich gebastelt hat, erheben wird. Mit „Wasted So Much Time“ feat. John LaMonica legt der Berliner nun eine poppige Nummer vor, die zwar nicht gänzlich undeep, aber klar weniger Deep-House ist als sein bisheriges Schaffen und darum aufregend klingt. Die vier Remixes sind nette Dreingaben, auch wenn sie selten mehr machen, als die House-Deepness leicht abzuschwächen bzw. zu verstärken. (shy) Wer das mag, mag auch: Route 94 „Fly 4 Life“, Paolo Rocco „Move Body, Move Forward“, Mr. Probz „Waves“

6

Die Schuhe spitz, die Hosen eng und die Gitarren hoch – The Daisies aus Schaffhausen sehen aus wie The View im Jahr 2007, doch klingen sie dabei nicht wie von gestern: Statt Haudrauf-IndieRock sind die fünf Tracks ihrer Debüt-EP „Space Sickness“ düsterer Post-Punk mit so viel Shoegaze, dass der Blick auf den Hörer dann und wann in den weitläufigen InstrumentalPassagen getrübt wird. Mehr Mut zur Melodie und eine fettere Produktion, dann dürfte das Quartett bald in Mädchenschlüpfern ertrinken. (shy) Wer das mag, mag auch: All Ship Shape „Drifter“, The Horrors „Skying“, Cloud Nothings „Turning On“

6

80s-popfluenced Indie-Dance

Reflex Sunset (Tigers On A Leash) Die Keytar von Sängerin Lud lässt erahnen, von welchem Jahrzehnt der Sound der neuen Reflex-EP „Sunset“ beeinflusst ist und wenn die zweite Bandhälfte André dann die anschmeisst, hat man Gewissheit: Die 80er sind omnipräsent auf dem neuen Release des französischen Duos und während der Titeltrack schon klasse klingt, legt der zweite Original-Song „Nothing Say Or Do“ nochmals eine Schippe poppige Clubtauglichkeit obendrauf. Der Bufi-Remix von „Sunset“ experimentiert gar sehr, die Give-Me-WalletsVariante von „NSOD“ wiederum ist Indie-Dance-Sommersoundtrack erster Güte. (shy) Wer das mag, mag auch: The Knocks „Comfortable“, Kavinsky „OutRun“, Bag Raiders „Bag Raiders“

S

8

ALLE EPs ANHÖREN

R

1

facebook.com/ROCKSTARmag

TOP 5

Woche 17 2014

DIE NEUEN

Schueluegmusig

9

7

2

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:15:48 PM


REVIEWS

LOCKVOGEL

30. & 31. MAI 2014

MAI

Jaja, wir wissen’s. Es ist scheiss billig - aber er funktioniert - der Lockvogel. Keine andere RCKSTR-Rubrik wurde so schnell Stadtgespräch. Dank ihm wird nun dem hinteren Heftteil noch mehr Beachtung geschenkt.

Danke nochmals an den Starwerber für den Tipp. Sind Sie auch ein richtiger Lockvogel und wollen dem hinteren Heftteil zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen? Dann senden Sie Ihre Bewerbungsfotos an lockvogel@rockstar.ch und bringen Sie die RCKSTR-Leser auf den richtigen Weg.

SIMONA aus: Zug RCKSTR-Leserin seit: Winter 2008 Lieblingsband: Mando Diao Lieblingsclub: Galvanik 100

Lockstoff:

Und das verpassen Sie auf den nachfolgenden Seiten, wenn Sie jetzt nicht weiterlesen: Die Pixies melden sich mit neuer Platte zurück. Mord in Luzern: das Kunstprojekt „Inside 57A“. Zum Abheben: die neuen Monster-Kopfhörer und Covergirl Noemi.

42

KUMMERBUBEN WOLFMAN PABLO NOUVELLE BABA SHRIMPS ME.MAN.MACHINE. JEANS FOR JESUS TOBEY LUCAS KING ZEBRA RUDE TINS FROM KID HANGOVER-JAM HUGO SOMETHING BONY ARMOR LISELOTTES CHARBEN THE BOYS FABE VEGA EGOPUSHER JAMES GOLD & BAND IT

46 48

1

95 75

25

9

Warum „WATCH_DOGS“ ein 60

7

halbes Jahr Verspätung hat. Die 2014er Festival-Saison wärmt sich auf.

72

2

5

5

0

0

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 39

39 4/27/2014 7:15:52 PM


REVIEWS

DIE HARTE SEITE FSK ab

18 ACTION

auf DVD und Blu-ray

Bad Ass 2: Bad Asses

Conjonctive

(20th Century Fox)

Nieder mit dem Röstigraben! Tatort: m4music Demotape Clinic 2014 im Zürcher Schiffbau. Täter: Eine Extreme-Metal-Band aus der Romandie. Chance, mit dem Preis für die beste Rock-Demo des Jahres, geschweige denn für die beste genreübergreifende Demo des Jahres ausgezeichnet zu werden: gleich null. Eigentlich. (pat/shy) Vorbei sind die Zeiten, in denen man unter dem Begriff „Demo“ eine lausig aufgenommene SongIdee auf Tape verstand, mit der man sich seinen Traum vom ewigen Ruhm und dem grossen Plattendeal versprach. Wir schreiben das Jahr 2014, in dem Musik schnelllebig und einfach konsumierbar ist, in dem man unter dem Wort „Demo“ eher das Wort Demonstration, sprich ein bereits fertig und top produziertes Album versteht und sich auch die Träume und Ziele der Bands drastisch verändert haben. „Wir wollen so viele Konzerte spielen und Menschen erreichen wie möglich“, sagt uns Conjonctive-Sänger Randy Schaller dann auch. Das jährliche m4music Festival erreicht eine ganze Menge Leute, als beste Demos des Jahres werden jedoch eher Werke der sanfteren Gangart ausgezeichnet, wofür die sechsköpfige Band (auf dem Foto fehlt einer der Köpfe) aus Nyon nicht unbedingt steht. „Wir haben trotzdem jedes Jahr eine ‚Demo' eingereicht“, kommentiert Randy, „es kostet uns ein paar Minuten, diese Anmeldung durchzuführen, entsprechend hatten wir ja nichts zu verlieren.“ Ein grosser Schritt Sondern nur etwas zu gewinnen und obwohl sie

nicht damit gerechnet hatten, räumten Conjonctive erst den Preis der besten Rock-Demo und obendrauf dann – aus 825 Einsendungen – die mit 5'000 Schweizer Franken dotierte Auszeichnung als „Demo Of The Year“ ab. Selten wurde der Röstigraben mit solchem Getöse gestürmt, doch er existiere eben immer noch, meint Randy nachdenklich: „Es gibt in der Romandie wie auch in der Deutschschweiz so viele gute Künstler, die es durch diese imaginäre Grenze nicht einfach haben, im jeweils anderen Landesteil zu spielen. Die Fans wollen einfach gute Musik hören, aber offensichtlich sehen das die Veranstalter ein wenig anders.“ Nach Eluveitie (staubten kürzlich einen Swiss Music Award ab) ist Conjonctive die zweite Band aus dem harten Musikbereich, die einen renommierten Musikpreis gewonnen hat – der Schritt aufs Siegerpodium war ein kleiner für die Acts, aber ein grosser für die Metal-Szene. ► Debütalbum „Until The Whole World Dies…“ (Tenacity) erhältlich. ► Live: 16.5. XVe (Romont FR), 24.5. Pont Rouge (Monthey VS), 20.6. Fête De La Musique (Genf), 21.6. Le Romandie (Lausanne)

Metal

Killer Be Killed

Killer Be Killed (Nuclear Blast)

Wenn eine Band als Supergroup bezeichnet wird, dann hat sie auch entsprechend abzuliefern. Dass Max Cavalera (Soulfly), Greg Puciato (Dillinger Escape Plan), Troy Sanders (Mastodon) und Dave Elitch (The Mars Volta) alles vorzügliche Köche sind, ist unumstritten – der Mix, der aus der Gemeinschaftsküche geschickt wird, schmeckt dementsprechend und glücklicherweise nach der Kombination aller genannter Bands. Und obschon durch Cavalera ins Leben gerufen, klingt das selbstbetitelte Debüt von Killer Be Killed nicht wie alles andere vom Zottelkopf. (pat) Wer das mag, mag auch: Mastodon „Blood Mountain“, Nailbomb „Point Blank“, Dillinger Escape Plan „Ire Works“

Die Kinoversion des viral gegangenen YouTubeVideos, in dem ein von den Medien „Bad Ass“ getaufter, alter Knacker sich im Bus fauststark gegen Pöbler wehrt, war kein Glanzstück, unterhielt mit seiner sympathischen Underdog-Story jedoch überraschend solide. Zwei Jahre später wird die Kuh, die schon bei Teil eins nicht viel abwarf, noch weiter gemolken. Zu Danny Trejo gesellt sich Namensvetter Danny „I'm too old for this shit“ Glover, der ersteren schauspielerisch locker in die Jogginghosentasche steckt, aufgrund des unausgewogenen Skripts jedoch zu sehr im Hintergrund bleibt. Die simple Rache-Geschichte stammt vom Reissbrett, die für einen Twist sorgende Lovestory ist komplett lächerlich, aber liebenswürdig – und immer mal wieder schön brutal – ist das Ganze eben trotzdem. (shy)

RS112.indd 40

#

9

7

Regie: Craig Moss ► ab 9.5. auf DVD

5

8

40 RCKSTR MAG.

1

2

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:16:54 PM


100 95 75

25 5 0

RS112.indd 41

4/27/2014 7:16:55 PM


ROOTS

Pixies Here Come Your Men Sie beeinflussten Generationen von Bands und bildeten den Nährboden für vieles, was seit den 90er Jahren im alternativen Rock spriesst. Nun veröffentlichen die Pixies nach über 20 Jahren eine neue Platte und zeigen, dass sie immer noch relevant sein können. von David Gadze

N

ach der Tour-Rü ckkehr folgt endlich die PlattenRü ckkehr: 23 Jahre nach ihrem letzten Album „Trompe Le Monde“ erscheint ein neues Werk der Pixies. Zwar hatte die Kultband aus Boston kurz nach ihrer Reunion im Jahr 2004 den Song „Bam Thwok“ und das Warren-Zevon-Cover „Ain't That Pretty At All“ verö ffentlicht, doch seither hofften Fans der Gruppe vergeblich auf neues Material. Bis jetzt. „Wir begannen vor etwa vier Jahren, uns ernsthaft damit auseinanderzusetzen, neue Musik aufzunehmen“, sagte David Lovering kü rzlich gegenü ber dem Spin. Sie hä tten nicht einfach weiter touren kö nnen, ohne etwas Neues zu haben.

Ein Pixies-Song von Nirvana Genau genommen ist „Indie Cindy“ keine neue Platte, sondern die Zusammenstellung dreier EPs, die schlicht „1“, „2“ und „3“ betitelt sind und zwischen September 2013 und Mä rz 2014 digital und als limitiertes Vinyl verö ffentlicht wurden. Und doch klingt es nicht nach einer Kompilation, sondern nach einem Werk, das lange vor sich hin gereift ist. Die 1986 von Sä nger Black Francis und Gitarrist Joey Santiago gegrü ndete Band, zu der im selben Jahr Bassistin Kim Deal und Schlagzeuger David Lovering stiessen, entwickelte sich innert weniger Jahre zu einer der einflussreichsten US-Gruppen jener Zeit. Kommerziell feierten die Pixies – sowohl in ihrer Heimat als auch in Europa – bis zu ihrer Auflö sung zwar nur bescheidene Erfolge, kü nstlerisch drü ckten sie der Rockmusik der vergangenen 30 Jahre aber einen dicken Stempel auf. Die einmalige Kombination aus filigranen Songs mit NoiseAusbrü chen und Indie-Rock mit Surf-Musik wurde durch die Gesangsharmonien von Black Francis und Kim Deal akzentuiert. Ihr Debü t „Surfer Rosa“ und der Nachfolger „Doolittle“ sind Meilensteine, ihr dynamischer AlternativeRock beeinflusste Generationen von Bands. So sagte Nirvana-Sä nger Kurt Cobain in einem Interview mit dem Rolling Stone, „Smells Like Teen Spirit“ sei der Versuch gewesen, einen Song im Stil der Pixies zu schreiben.

42 RCKSTR MAG. RS112.indd 42

#

1

9

7

2

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:16:58 PM


ROOTS Ausserdem wollte er Steve Albini als Produzenten fü r „In Utero“ haben, weil dieser bei „Surfer Rosa“ Regie gefü hrt hatte.

Die Geschichte wiederholt sich Zwischen Francis und Deal kam es jedoch immer wieder zu Spannungen, vor allem wegen der kü nstlerischen Kontrolle des Sä ngers. Nach einer einjä hrigen Auszeit verö ffentlichte die Band Anfang der 90er Jahre zwei weitere Platten („Bossanova“ und „Trompe Le Monde“), ehe sie 1993 auseinanderbrach. Obwohl Francis in den folgenden Jahren Gerü chte um eine mö gliche Reunion stets zerstreute, fand die Gruppe zehn Jahre nach der Auflö sung wieder zusammen. Zwar tourte sie seither regelmä ssig, nahm – bis auf die zwei Songs im Jahr 2004 – jedoch kein neues Songmaterial auf. Kaum waren die Pixies wieder zusammen im Studio, wiederholte sich die Geschichte, wenn auch mit anderem Ausgang: Im Juni letzten Jahres, als sie fü r eine Aufnahmesession in Wales waren, verliess Kim Deal die Gruppe. Die genauen Grü nde sind bis heute unklar und offenbar auch den drei verbleibenden Pixies nicht ganz schlü ssig; denn die Band diskutierte den plö tzlichen Abgang ihrer Bassistin nicht einmal aus. „We're shitty communicators“, meinte Santiago nur dazu. Black Francis sagte dem Guardian, er habe wahrscheinlich gespü rt, dass ein Erklä rungsversuch bloss zu neuen Spannungen fü hren wü rde und sei deshalb nach Deals Ankü ndigung, am nä chsten Tag nach Hause zu fliegen, einfach davongelaufen. „Kim war von Anfang an skeptisch, was die Aufnahme einer neuen Platte betrifft. Sie war unglü cklich mit der Situation oder mit ihrem Leben oder womit auch immer.“ Offene Tür, offenes Ohr Black Francis, Joey Santiago und David Lovering machten mit Kim Shattuck (The Muffs) als Live-Bassistin weiter; ein knappes halbes Jahr spä ter wurde sie durch Paz Lenchantin ersetzt. Vor allem Lovering hatte Mü he mit Shattuck. „Ich will nicht mit einer Sä ngerin und Gitarristin spielen, die eben erst den Bass in die Hand genommen hat“, soll er sich gemä ss dem Guardian bei Francis beschwert haben. „I worked really hard, I finally got to where I am – now you're giving me some chick who doesn't even play the bass.“ Auf „Indie Cindy“ ist Simon „Ding“ Archer (PJ Harvey) als Bassist angegeben und die Backing-Vocals auf der ersten Single „Bagboy“, die verdä chtig nach Kim Deal klingen, singt Jeremy Dubs. Laut Black Francis stehen die Tü ren fü r Kim Deal aber weiterhin offen: „Ich wü rde nicht auflegen wenn sie uns anruft.“ ► Neues Album „Indie Cindy“ (Pixiesmusic/PIAS/Musikvertrieb) jetzt erhältlich. ► Live: 4.6. Caribana Festival (Crans-près-Céligny VD)

Das neue Album:

Alternative-Rock

Pixies Indie Cindy (Pixiesmusic/PIAS/MV)

7

Die Erwartungen waren riesig; denn der Einfluss, den die Pixies seit den späten 80er Jahren auf die Indie-Szene ausübten, ist bis heute ungebrochen. Schon die EPs, aus denen „Indie Cindy“ entstanden ist, zeigten, dass die Gruppe um Black Francis immer noch grossartige Songs schreiben kann. Zwar hat die Platte auch den einen und anderen schwachen Moment, aber keinen einzigen richtigen Durchhänger. Die Pixies zelebrieren ihren breit gefächerten AlternativeRock mit dem Selbstverständnis einer Band, die genau weiss, dass das neue Material ihrem musikalischen Erbe nichts anhaben kann. So ist „Indie Cindy“ zwar kein Triumph, aber eine Platte, welche die Erwartungen grösstenteils übertrifft. (dave) Wer das mag, mag auch: Sonic Youth „The Eternal“, Radiohead „The Bends“, The Jesus & Mary Chain „Psychocandy“

100 95 75

25 5

1

Nach den Pixies

9

Nach der Auflösung im Jahr 1993 verfolgten die Pixies-Musiker eigene Projekte. Black Francis benannte sich in Frank Black um und veröffentlichte nebst Soloplatten auch Alben mit seiner Band The Catholics. Kim Deal konzentrierte sich auf die Breeders, die sie während der Auszeit 1990 gegründet hatte und feierte mit „Cannonball“ einen Hit. Ausserdem gründete sie The Amps, mit denen sie eine Platte veröffentlichte. Joey Santiago spielte auf einigen Releases von Frank Black und gründete mit seiner Frau die Gruppe The Martinis, eine Platte veröffentlichte. David Lovering spielte unter anderem für Tanya die kurz nach der Pixies-Reunion Pixies-Reunion eine Donelly (The Breeders, Throwing Muses) sowie die Band Cracker – und wurde Magier.

7

2

5

0

0

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 43

43

4/27/2014 7:16:59 PM


ROOTS von David Gadze

(Island/Universal)

Elton John

Goodbye Yellow Brick Road – 40th Anniversary Edition (Mercury/Universal)

Mit dem 1973 veröffentlichten „Goodbye Yellow Brick Road“ lieferte Elton John zusammen mit Bernie Taupin sein Meisterwerk ab. Die Platte machte den heute 67-jährigen Musiker zum Superstar. Sheeran, Emeli Sandé ) sowie B-Seiten, alternative 1973, vier Jahre nach seinem Debü t, war Elton John Versionen und verschiedene separat verö ffentlichbereits eine feste Grö sse in der Popszene. Mit dem sü ffigen Glam-Rock und den eingä ngigen Melodien des te Singles – so ist das wunderbare „Philadelphia Freedom“ erstmals ü berhaupt auf CD in voller siebten Albums „Goodbye Yellow Brick Road“ gelang Lä nge zu hö ren. Dazu gibt es ein Konzert aus dem dem britischen Musiker und seinem langjä hrigen Songwriting-Partner Bernie Taupin der Durchbruch. Im Jahr 1973 auf zwei CDs und eine DVD mit einer 45-minü tigen Dokumentation. Abgerundet wird Zuge der Singles „Candle In The Wind“, „Bennie And die Box von einem 100-seitigen Buch mit KomThe Jets“ oder „Saturday Night's Alright For Fighting“ mentaren von Elton katapultierte die Platte Elton John zum Status eines Superstars und einem der erfolgreichsten Kü nstler aller John und Bernie Taupin sowie zahlZeiten. reichen Bildern. Zum 40. Geburtstag erscheint die in den vergangenen Jahren bereits mehrfach neu aufgelegte Platte als ► 22.6. AFG Arena (St. Gallen) Einzel- und Doppel-CD sowie als Blu-ray-Audio mit 24.7. Paléo Festival (Nyon) einem neuen und guten Remaster, das sehr sauber und ausgewogen klingt. Ein Schmuckstü ck ist die Super Deluxe Edition; diese enthä lt neben der Originalplatte eine CD mit Neuinterpretationen einiger Albumtracks von verschiedenen Kü nstlern (darunter Fall Out Boy, Ed

8

Progressive-Rock

Deep Purple

Auf „Come Taste The Band“, ihrem letzten Album vor der zwischenzeitlichen Auflö sung im Jahr 1976, bä umten sich Deep Purple nochmals auf. Zwar konnten sie nicht mehr an die Grosstaten wie das drei Jahre zuvor verö ffentlichte „Machine Head“ anknü pfen, lieferten aber eine solide Rock-Platte ab. Ohne Ritchie Blackmore an der Gitarre (dafü r mit Tommy Bolin) fehlte der Musik der Gruppe jedoch ein Stü ck ihrer Seele. Die bereits vor vier Jahren – dem eigentlichen 35-Jahre-Jubilä um – neu aufgelegte Platte wird nun nochmals wiederver ö ffentlicht; die Neuausgabe enthä lt das geremasterte Originalalbum sowie eine Bonus-CD mit neuem Remix und zwei bisher unverö ffentlichten Stü cken. ► 11.7. Summerstage (Basel)

5

RS112.indd 44

The Yes Album (Rykodisc/Warner)

(EMI/Universal)

#

7

Unter der Regie von Chris Blackwell und mit Hilfe der RhythmusSektion von Robbie Shakespeare und Sly Dunbar (Sly & Robbie) feierte Grace Jones 1981 mit „Nightclubbing“ ihren grö ssten Erfolg als Musikerin. Die einzigartige Mischung aus New-Wave und Reggae machte das androgyne Ex-Model zu einer Ikone der 80er Jahre. Die Neuausgabe erscheint als Doppel-LP auf 180Gramm-Vinyl und mit hervorragendem Remaster, der die Tiefen wunderbar betont. Die zweite Platte enthä lt 12“- und Extended-Versionen der Songs, Remixes, die spanische Version des Hits „I've Seen That Face Before“ und zwei bisher un- verö ffentlichte Stü cke. Gibt's auch als Doppel CD und Audio-Blu-ray.

Yes

Come Taste The Band – 35th Anniversary Edition

44 RCKSTR MAG.

New-Wave

Grace Jones Nightclubbing

Glam-Rock

Hard-Rock

Vinyl-Re-Issue

Mit ihrer dritten Platte „The Yes Album“ feierten Yes 1971 ihren Durchbruch und etablierten sich als eine der bis heute einflussreichsten Progressive-Rock-Gruppen. Zu verdanken war das vor allem dem Einstieg des Gitarristen Steve Howe, der den Sound der Gruppe vom Psychedelic- zum ProgressiveRock hin lenkte und komplexer werden liess. Die Neuausgabe mit zusätzlicher DVD oder Blu-ray enthält einen frischen Stereo-Mix von Steven Wilson (Porcupine Tree) sowie BonusStücke und eine alternative Version des Albums. Ausserdem liegt auch ein 5.1-Kanal-Mix des genannten SurroundSound-Gurus vor. Die Blu-ray enthält zusätzlich eine Instrumental-Version der Platte. ► 14.7. Volkshaus (Zürich)

8

1

9

7

2

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:17:00 PM


REPLAY TERROR 100 95

DIE NEWCOMER-SENSATION GET READY!

75

COMING OUT 16.05.14 25 5

facebook.com/thisisplasma

0

RS112.indd 45

4/27/2014 7:17:01 PM


ARTS

Inside 57A

Mordsspass am Vierwaldstättersee

Etwas Schreckliches ist vorgefallen in der Luzerner Tribschenstrasse 57A. Joel Sutters neue Ausstellung „Inside 57A“ führt die Besucher durch einen unheimlichen Tatort hinein in die Abgründe der eigenen Vorstellungskraft. von Manuel Maissen

Sonntagabend, Crime-Time: Wir sitzen gemütlich auf unseren Sofas in unserem sicheren Heim und schauen „Criminal Minds“, „Bones“ und „CSI“; wir sind angewidert und gleichzeitig fasziniert von der perfiden Logik des Verbrechens – es ist ja alles weit weg von uns, es ist alles nur fiktiv. Wie es sich aber wirklich anfühlt, als erster den Tatort eines Gewaltverbrechens zu begehen und den Nervenkitzel des Unbekannten zu erleben, kann nun jeder selbst in Luzern erfahren. Vor zwei Jahren lehrte der einheimische Künstler Joel Sutter mit seiner erfolgreichen Ausstellung „Joel Sutter in der Lindenstrasse“ deren Besuchern das Fürchten und seit nunmehr einem Jahr arbeitet er an seinem neuen Horrorhaus; die Dimensionen haben sich vergrössert, die Atmosphäre ist noch bedrückender und das Grauen noch realer. Willkommen in Ihrem persönlichen Albtraum.

Andachtsraum im Erdgeschoss, der die Grenze zum Unheimlichen öffnet und uns Ahnungslose über eine enge Wendeltreppe in das obere Stockwerk entführt. Am Ende eines kurzen Korridors erwachen sogleich der Reiz und die Gier des Mörders auf uns Störenfriede aus einem unruhigen Schlaf und treiben uns weiter in den nächsten Raum, dem Ort des Verbrechens. Die Augen versuchen sich in der Dunkelheit zurechtzufinden, schweifen über die grossen Bilder aus der Sicht des Killers mit Details zum Tathergang und fallen schliesslich auf das in einer Ecke liegende Opfer. Auf der Suche nach Antworten folgen wir unserem Mörder weiter hinab in dessen Kindheit und die Ausgeburt seiner projizierten Lust und Sexualität. Am Ende der Tour finden wir uns an einem Küchentisch wieder und verinnerlichen, im wahrsten Sinne des Wortes, das Erlebte und Geschehene im Beisein weiterer Albträume aus den Tiefen des eigenen Unterbewusstseins.

Luzern sehen… und sterben? Der Tatort ist ein verlassenes und verlottertes Haus in der Tribschenstrasse 57a, wenige Gehminuten vom SBB-Bahn- Als gelernter Möbelschreiner hof entfernt. Wir schlüpfen in hat sich der Autodidakt alle die Rolle eines Detektivs des übrigen benötigten FähigMorddezernats und begeben keiten selbst beigebracht. Seit bald 13 Jahren beschäftigt uns hinein in ein SchattenJoel Sutter sich mit Film, reich der Angst – einziger Anhaltspunkt am Beginn der Fotografie, Malerei, Grafik und Design; seine Werke versamReise ist der Hinweis, dass „etwas Schlimmes geschehen melt er auf seinem Label ist“, dazu kommt ein kleiner Artcube, das er als seine Kreativwerkstatt bezeichnet. Grundriss mit der BezeichUnter seinen zahlreichen nung der Räume. Wir sind Arbeiten findet sich auch ein von nun an auf uns alleine gestellt und durchlaufen die Sonderheft über Vampire des GOTHIC Magazine, das er für verschiedenen Räume auf einem Weg, der immer tiefer in und mit dem berühmten Kriminalbiologen und Forensidie Psyche des Täters und gleichzeitig in unsere eigene ker Mark Benecke gestaltet hat. führt.

Joel Sutter

Ausgangspunkt ist ein

46 RCKSTR MAG. RS112.indd 46

#

► artcube.ch

Joel Sutters Ausstellung ist keine Geisterbahn. Die Gäste sollen durchaus geschockt werden, jedoch durch die Realität und die eigene, vom jahrelangen Fernseh- und Nachrichtenkonsum geprägte Vorstellungskraft. Der Gesellschaft wird ein Spiegel vorgehalten, der die Distanzen verschwinden lässt – das Monster lauert nicht unter dem Bett, es lauert in uns selbst. Das ist schwere Kost, ja, aber manchmal tut uns sowas eben ganz gut.

1

9

7

► 2.-18.5., jeweils am Freitag, Samstag und Sonntag – genaue Öffnungszeiten unter artcube.ch ► Tribschenstrasse 57a, 6005 Luzern

2

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:17:05 PM


ARTS

100

1

95

9

75

7

25

2

5

5

0

0

Die wir sind parat f端rs S辰chsil端端te, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 47

47

4/27/2014 7:17:05 PM


Covergirl

Noemi Wenn unser Mai-Covermeitli Noemi nicht grad durch die Stadt schwebt, singt sie in ihrer kürzlich gegründeten Rockband oder hört sich die Songs von Tokio Hotel an. Und die klingen am besten mit den neuen Kopfhörern des kalifornischen Herstellers Monster. Text: Schimun Krausz Fotos: Mona Lisa Fiedler Make-up und Haare: Sylvia Wübbens

1

9

7

2

5

0

48 RCKSTR MAG. RS112.indd 48

#

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:17:08 PM


COVERGIRL

nk) i P r e s a r (L a E n O A N D r e t s Mon

100

1

95

9

75

7

25

2

5

5

0

0

Die wir sind parat f端rs S辰chsil端端te, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 49

49

4/27/2014 7:17:08 PM


COVERGIRL

om d e e r F t r iSpo Bluetooth r e t s n o M Wireless

Hä? Wer? Name: Noemi Jorysch Alter: 19 Wohnort: Muttenz BS Beruf: Ausbildung zur Fachfrau Betreuung (Fachrichtung Kinderbetreuung) Traumberuf: Sängerin und Musikerin Liebste Bands und Musiker: Tokio Hotel, Evanescence, Linkin Park Liebste Filme und TV-Serien: „DSDS“ und der britische „The X Factor“ Liebste Videospiele: Damals „Super Mario Bros.“, heute „SingStar“

1

9

7

2

5

Fitnessstudio: Factor Sport-Club, Rebgasse 28, 4058 Basel

50 RCKSTR MAG. RS112.indd 50

#

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:17:11 PM

0


COVERGIRL

n-Ear Monster DNA Oold ) (Black with Rose G

100

1

95

9

75

7

25

2

5

5

0

0

Die wir sind parat f端rs S辰chsil端端te, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 51

51

4/27/2014 7:17:12 PM


COVERGIRL

Mons

ter D iamon d Te ars E dge On-E ar

1

9

7

2

5

0

52 RCKSTR MAG. RS112.indd 52

#

112 Die wir sind parat f端rs S辰chsil端端te, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:17:14 PM


COVERGIRL

Päng, Päng! Muschelkopfhörer oder Ohrhörer? Eigentlich Ohrhörer, aber grosse Kopfhörer sehen viel cooler aus. Rock oder Techno? Rock, ich bin nämlich eine Rockgöre. Aber ich tanze lustig zu Techno. Tokio Hotel mit deutschen oder englischen Texten? Lieber auf Englisch. Catsuit oder Bikini? Der Bikini ist gängiger, doch ich wähle den Catsuit, weil er mega bequem ist. Ich bin kürzlich nach einer Operation im Superman-Catsuit durchs Spital gerannt. 100

1

Superman oder Spider-Man? Superman, der ist viel 75attraktiver. Ausserdem habe ich eine Spinnenphobie. 95

9

7

FCB oder FCZ? Baslerin sag ich FCB, aber eigentlich schaue ich beim Fussball vor allem auf die Spieler.

25Als

2

5

5

0

0

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 53

53

4/27/2014 7:17:34 PM


Beim Fussball ist dir die Mannschaft egal und du achtest mehr auf die Spieler – welcher ist denn der schärfste? Cristiano Ronaldo. Ich mag seine auffällige Art.

(Laser Blue)

Auf ein Wort

Monster DNA On-Ear

COVERGIRL

Stehst du darum auch auf Tokio Hotel? Genau. Ich bin Fan, seit ich Bill und Tom als Juroren bei „DSDS“ gesehen habe. Bills Art und Aussehen sind super. Mir ist ein extravagantes Auftreten viel lieber als schnödes normales; Extravaganz zeichnet einen Menschen aus und zeigt, dass er seinen eigenen Style gefunden hat. Auf den Fotos fliegst du durch die Gegend. Wenn du auf der Stelle an jeden Ort auf der Welt fliegen könntest, wohin verschlüge es dich dann? In Bill Kaulitz' Schlafzimmer natürlich! Wo wohnt der denn? In Los Angeles. Tokio Hotel haben sich momentan zurückgezogen, um an einem neuen Album zu arbeiten. Übrigens folgen sie mir auf Twitter! [Wer es ihnen gleichtun will: twitter.com/JoryschNoemi.] Gratuliere. Fliegst du denn diesen Sommer – in echt – irgendwohin? Ja, nach Hamburg. Hat das auch einen Tokio-HotelHintergrund? Ja, dort in der Nähe [Lüneburg] befindet sich ihr altes Studio, das ich mir anschauen gehe.

1

9

7

2

5

0

54 RCKSTR MAG. RS112.indd 54

#

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

Die wir

4/27/2014 7:17:36 PM


COVERGIRL präsentiert:

8.-10.

AUGUST 2014

AL PRIDE

SONIC DELUSION

OPEN SEASON

IRA MAY

TRIGGERFINGER DIE ANTWOORD

SEAN PAUL

FR 8.8

BIRDY

BLIGG

QUEENS OF THE STONE AGE STROMAE

Klingt gut!

ONE TRACK LIVE

HEITERE.CH

DENDEMANN

► der adidas-originalsMuschelkopfhörer, erhältlich in Schwarz, Weiss und Blau

BRODY DALLE

75

QL

WE INVENTED PARIS THE VAD VUC

TICKETS:

95

Emil Frey AG Autocenter Safenwil

JAN DELAY

Diese Monster-Neuheiten gehören ebenfalls auf Ihren Einkaufszettel:

100

SA 9.8

► der SuperStar-BluetoothSpeaker, der nicht nur zum Musik hören, sondern auch zum Telefonieren geeignet ist, in sechs Farben daherkommt und in jede Hosentasche passt

SO 10.8

HALUNKE FRISK

RED SHOES

ZAZ CRO

1

JOHN NEWMAN

9

7

SHANTEL & BUCOVINA CLUB ORKESTAR ALEX HEPBURN

25 5

► Alle gezeigten Monster-Produkte sind im Media Markt und auf mediamarkt.ch erhältlich.

SKOR

ADRIAN STERN

5

GROSI’S GIGANTENSTADL

0

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 55

2

0

55 4/27/2014 7:17:46 PM


KINO

GODZILLA

Wir verlosen Tickets für die Vorpremiere am 13. Mai!

Ein Blick auf die spektakuläre Zweitkarriere des Filmmonsters: Werbehure.

Wie Sie welche gewinnen können, steht baldigst auf rockstar.ch

'OOOOZIUAAAAAH!!! stampft wieder durch die Städte. Und das zum genau richtigen Zeitpunkt, ist das Meer vor Japans Küsten doch momentan (und je nach Newssite, die man halt so besucht) möglicherweise so verstrahlt wie das Kaffeefilterwasser im AKW Mühleberg. Dass der zweite Godzilla-Streifen made by Hollywood ziemlich sicher besser wird als der aus dem Jahr 1998, dafür spricht einiges. So hängt das Überleben der Menschheit nicht mehr von Matthew „Action-Hero“ Broderick ab, sondern unter anderem von Heisenberg persönlich. Apropos Menschen, die für Geld sämtliche Moral über Bord werfen: Godzilla hat in seiner 60-jährigen Geschichte nicht nur viele Hochhäuser plattgemacht, sondern auch mehr Werbespots gedreht als Verona Pooth, George Clooney und der Goldbär zusammen. Wir haben sie uns alle, alle, alle angeschaut und von den seltsamsten einen Print-Screen gemacht. von Michael Rechsteiner

Snickers (2014) Dutzende Städte, Millionen von Menschenleben: ausgelöscht! Dabei wollte Godzilla doch die ganze Zeit nur einen verdammten Schokoriegel und mit ein paar Bros eine Strandparty feiern. Wir erfahren ausser-dem: Da draussen gibt's scheinbar viele Frauen, die anonymen College-Sex mit einem mutierten Urzeitbiest wollen.

Nike (1992) Wir verstehen nicht viel von der NBA, doch scheinbar sind die Spieler dort 500 Meter gross und ihre technischen Fouls bringen in Tokio Hoch-häuser zum Einstürzen. Godzilla verlor zwar das Spiel gegen Charles Barkley, because green lizards can't jump, bekam aber eine Revanche in Form eines „Godzilla vs. Charles Barkley“Comicbands.

Dr. Pepper (1985) Eine weitere Metropole gerettet dank der aufstossenden Wirkung von Dr. Pepper! Und obwohl

große Teile der Stadt in Flammen stehen und mit Sicherheit gerade einige Verwandte unter schweren Trümmern qualvoll verenden, finden die Bürger Zeit und Durst, sich Godzilla beim genussvollen Limosaufen anzu-schliessen. Oh, the humanity!

Taco Bell (1998) Die letzten Waffen der Menschheit im Kampf gegen das Monster: ein sprechender Chihuahua und zwei Tacos. Da der Taco-Bell-Hund auch heute noch Werbespots dreht, müssen wir davon ausgehen, dass der Kleine den Showdown damals für sich entschieden und anschliessend den Kadaver Godzillas gerammelt/angepinkelt/gefressen hat.

Cheerios (1986) Wenn Godzilla vor den Toren der Stadt steht, dann hört man auch schon mal auf die Ratschläge einer sprechenden Biene, denn: Wie viel schlimmer kann es noch werden? Und tatsächlich: Mit einer gezielt eingeworfenen Schüssel Frühstückszucker wird der Schreihals zurück ins Meer geschickt. Und wieder einmal sind es die Bienen, welche die Natur vor dem Kollaps bewahren.

Preview: „Godzilla“ Ein formidables Team stellt sich jener mutierten Kreatur entgegen, die aus dem Meer steigt, um Städte in Kiesel zu verwandeln. Der Typ aus „Kick-Ass“ (Aaron Taylor-Johnson), der Mann, der nicht Ra's al Ghul war (Ken Watanabe), der Zahnarzt aus „Seinfeld“ (Bryan Cranston) und der dritte Olsen (Elizabeth Olsen) rennen im Blockbuster von Gareth Edwards erst um ihr Leben und schlagen dann zurück. Glaubs. Wir konnten den Film vor Heftdruck noch nicht sehen, aber auf unserer Website schalten wir rechtzeitig zum Kinostart ein Review auf. ► ab 15.5. im Kino

Ausserdem im Kino:

22.5.

Muppets Most Wanted (Walt Disney) One Chance (Ascot Elite) The Other Woman (20th Century Fox) Neighbors (Universal Pictures) Tempo Girl (Spot On) Grace Of Monaco (Ascot Elite) Blended (Warner Bros.) Words & Pictures (Praesens) X-Men: Days Of The Future Past

29.5.

A Million Ways To Die In The West

29.5.

Edge Of Tomorrow (Warner Bros.) Maleficent (Wald Disney) The Two Faces Of January (Impuls) Boyhood (Universal Pictures) Brick Mansions (Pathé Films) Escape From Planet Earth

läuft läuft läuft 8.5. 8.5. 15.5. 22.5. 22.5.

(20th Century Fox) (Universal Pictures) 29.5. 29.5. 5.6. 5.6. 5.6.

(Ascot Elite)

Z b g H V g K l d u T m a

R

L

T S R

(

Z A z A ü l L b F a w s D 1 G 9K d 7T g z p 2(

R

5

0

56 RCKSTR MAG. RS112.indd 56

#

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:17:51 PM


KINO

macht Party RCKSTR & Party Animals present:

I Heart Sharks

Live!

Anthems Tour 2014

KINSKI (Zurich) May 9

Plus: Party

with the BÜSI DJ-Team

RCKSTR

Star-Club Velvet Two Stripes

Hihi-Haha mit Aua

3 Days To Kill

(DJ-Set)

Joel LaRocka

(Pathé Films)

Zwar hat er nicht Regie geführt, aber Luc Besson schrieb das Drehbuch, weswegen absurde Action-Comedy-Situationen zu erwarten sind – und mit denen geizt „3 Days To Kill“ nicht: Ex-CIA-Agent Ethan Renner (Kevin Costner) hat aufgrund eines Hirn- und Lungentumors nur noch Monate zu leben und will diese dazu nutzen, das Verhältnis zu seiner von ihm getrennt lebenden Frau (Connie Nielsen) und der gemeinsamen Tochter (Hailee Steinfeld) zu kitten. Als ihm die Agency ein experimentelles Krebs-Heilmittel im Gegenzug für einen allerletzten Job anbietet, fackelt Renner nicht lange und greift nach dem Strohhalm. Fortan versucht er, gleichzeitig sein Privatleben auf die Reihe und den Auftrag zu Ende zu bringen – die Action-Sequenzen sind hart, schnell und auf hohem Niveau, doch die ständigen Family-Romcom-Unterbrüche nehmen dem Thriller (gewollt) die Intensität. Die beiden Elemente harmonieren so schlecht nicht miteinander, trotzdem wirkt „3 Days To Kill“ schliesslich auf beiden Seiten etwas halbgar, auch wenn Costner seine Rolle echt gut und augenzwinkernd spielt. (shy) Regie: McG

6 Sterne

► ab 8.5. im Kino

Latex-Comic-Action

Soon-To-Be-Reality?-Drama

The Amazing Spider-Man 2: Rise Of Electro

Transcendence

JOEL LAROCKA

Zu lange brauchte Andrew Garfield vor zwei Jahren in „The Amazing Spider-Man“, um sich den Latex-Overall überzustreifen, zu unbeholfen agierte dabei, zu langweilig und beliebig erschien Antagonist Lizard. „Rise Of Electro“ macht nun so vieles besser: Der untertitelgebende Bösewicht (Jamie Foxx) kommt nicht nur effektreich, sondern auch als echte Bedrohung daher, Spidey ist glaubwürdiger und mit seinen gelungenen Sprüchen sehr nahe an der Comic- und Cartoon-Vorlage, Dean DeHaan mimt den zerrissenen Harry alias 100 Green Goblin mit beeindruckender Genialität, die Kämpfe sind düster und verdammt intensiv – und 95 die 3D-Optik ist einfach nur spitze umgesetzt. Trotz einer Überlänge von 136 Minuten sind 75 gewisse Figuren und deren Beziehungen zueinander etwas unterentwickelt, aber bei solch packender Unterhaltung ist das verschmerzbar. (shy) 25

Für Christopher Nolan stand Wally Pfister schon oft hinter der Kamera – sein Auge für schöne und intensive Bilder merkt man auch „Transcendence“ an, doch sass Pfister diesmal hauptsächlich auf dem Regiestuhl und dass er dort noch nicht so viel Erfahrung hat, merkt man den Längen um die Filmmitte herum deutlich an. Die Thematik der Chancen und Gefahren künstlicher Intelligenzen ist jedoch packend, weil relevant und wenn man sieht, wie Wissenschaftler Will (Johnny Depp) mit einem Computer verschmilzt und dadurch die Welt verändert, ist das faszinierend, beängstigend und meist glaubhaft. Dank des philosophischen Grundtons geraten die aufwendigen Effekte nie zu sehr in den Vordergrund und Paul „Silas aus ‚The Da Vinci Code'“ Bettany spielt seine Rolle Wills besorgter bester Freund super, nur die Figuren von Morgan Freeman und Cillian Murphy kommen klar zu kurz. (shy)

Regie: Marc Webb

Regie: Wally Pfister

► jetzt im Kino

► jetzt im Kino

5 0

8 Sterne

Sa. 10. Mai | 23 Uhr @ Kings-Club Talstrasse 25 | Zürich 1 (Alte Börse / Paradeplatz)

koenigkarl.ch

10 1

95 9

75 7

25 2

55

7 Sterne

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 57

STAdTSTREUNER LUKE & PATRICIA RYAN RIOT

(Ascot Elite)

(Sony Pictures/Walt Disney)

Fr. 9.5. Gonzo (Zürich)

57

00

rockstar.ch 4/27/2014 7:17:53 PM


KINO

Abgefahrene Sci-Fi-Action

Snowpiercer

(Ascot Elite)

30 Jahre nach seiner Veröffentlichung erhält der französische Graphic-Novel „Le Transperceneige“ nicht nur eine englische Übersetzung, sondern mit „Snowpiercer“ auch eine ungewöhnliche und gelungene Verfilmung. (shy) Seine Graphic-Novel-Herkunft kann „Snowpiercer“ von Anfang an nicht leugnen; denn das Szenario ist absurd: 2014 gefriert die Erde und ein kleiner Rest an menschlicher Zivilisation rettet sich in einen kilometerlangen Zug, den der Visionär Wilford (Ed Harris) in weiser Voraussicht gebaut hat. Angetrieben wird die Arche auf Schienen von einer ewigen Maschine, doch warum diese nicht auch in einem stationären Bunker mit reichlich mehr Platz, als enge Waggons ihn bieten, installiert werden konnte, verschweigt der Film. Vielleicht wird das in der Comic-Vorlage erklärt, doch wer sich mit der Zug-Idee abgefunden hat, dem präsentiert sich damit ein unverbrauchtes und spannendes Setting. Vive la révolution! An Bord herrscht ein strenges Klassensystem: Die Privilegierten besetzen viel luxuriösen Raum, die Armen hocken in ein paar wenigen Abteilen eng aufeinander. Nach mehreren Rebellionen

während der vergangenen 17 Jahre konzentriert sich der Streifen auf die aktuelle Revolte im Jahr 1931, angeführt von Curtis (Chris „Captain America“ Evans) und seinem Schützling Edgar (Jamie „Billy Elliot“ Bell. Dabei arbeitet sich die Gruppe langsam von hinten bis zur Lokomotive vor und deckt nach und nach das Geheimnis hinter dem Zug und dessen Zweck auf. Die Logik fährt bei „Snowpiercer“ nicht immer mit und wenn das Absurde kurzzeitig in B-Movie-Form überhandnimmt, schimmert der Graphic-Novel so stark durch, dass es sich mit dem „realistischeren“ Rest beisst. Doch der „The Matrix“-ähnliche Rahmen, die von solide (Evans, Bell) bis verstörend gut (Tilda Swinton, jesses) reichende schauspielerische Leistung und der frische Schauplatz machen diesen Aufstand zu einem sehr sehenswerten für Steampunk- und Sci-Fi-Möger. Regie: Bong Joon-ho ► jetzt im Kino

7 Sterne

Sonnta

HEIMKINO Film gewordenes Motivationsposter

„The Lord Of The Rings“ light

Black Monday – White Lady

The Secret Life Of Walter Mitty

The Hobbit: The Desolation Of Smaug

The Wolf Of Wall Street

(20th Century Fox) In „The Secret Life Of Walter Mitty“ steht das Life Magazine vor seiner letzten gedruckten Ausgabe, bevor es danach nur noch online existieren wird. Fürs Cover hat Fotojournalistenlegende Sean (Sean Penn) ein ganz bestimmtes Negativ vorgesehen, doch sein Kontaktmann im Fotoarchiv, Walter (Ben Stiller), findet es nirgends in Seans Paket. Daraufhin macht sich der tagträumende Titelheld, der bisher nichts erlebt und nie etwas gewagt hat, zum grössten Abenteuer seines Lebens auf, um den momentan in Grönland umherreisenden Sean und damit das Negativ aufzuspüren. Der ständig mitschwingende „Just do it!“-Unterton wird vor allem zum Ende hin gar laut und offensichtlich, aber der Film ist so gut gemacht und verzaubert mit solch schönen Bildern, dass wir ihm das fast ganz verzeihen. (shy) Regie: Ben Stiller ► jetzt auf DVD, Blu-ray

58 RCKSTR MAG. RS112.indd 58

#

8 Sterne

K-tel04

(Universal Pictures) Ende der 1980er hat (Warner Bros. Pictures) Börsenmakler Jordan Zwar sind sie Azogs OrkBelfort (Leonardo Häscher in „An Uexpected DiCaprio) eine lukraJourney“ knapp entkommen, doch Hobbit Bilbo tive Geschäftsmethode entwickelt: Er (Martin Freeman) und die Zwergentruppe werden nach wie vor gejagt und kom-men dabei pusht ein Unternehmen so lange, bis er es zu einem höchstmöglichen Gewinn ihrem Ziel, dem Einsamen Berg, immer näher – und damit dem Zwergenartefakt Arkenstein, aber abstossen kann, wobei sowohl Käufer als auch Unternehmer schliesslich das auch dem gefürchteten Drachen Smaug. Nach Gandalf (Ian McKellen) im ersten Teil kommt mit Nachsehen haben – nur Belfort kassiert Legolas (Orlando Bloom) ein zweiter liebgewon- ordentlich ab und umgibt sich alsbald nur noch mit Geld, Sex und Drogen. DiCaprio nener „The Lord Of The Rings“-Charakter hinzu spielt den moralfreien Wall-Street-Mann und peppt mit seiner Waldelben-Mitstreiterin Tauriel (Evangeline Lilly) das – im Vergleich zum derart überzeugend, dass man nie weiss, eher gemächlichen Vorgänger – rasantere Gesche- ob man nun Mitleid oder Hass für den hen zusätzlich auf. Die Verknüpfung der Gescheh- Protagonisten empfinden darf und spätestens, als dieser wegen Experimennisse mit denen der Ring-Trilogie sorgen für ten mit stärksten Narkotika bereits halb Gänsehaut, zeigen aber, dass die „The Hobbit“tot ist, will man Matthew McConaughey Reihe stets in deren Schatten stehen wird, auch den (zu Recht verliehenen) Oscar aus den wenn sich fürs Finale „There And Back Again“ braungebrannten Händen reissen und ihn (Kinostart am 10. Dezember) eine gewaltige Leo überreichen. (lori/shy) Schlacht ankündigt. (shy) Regie: Martin Scorsese Regie: Peter Jackson ► jetzt auf DVD, Blu-ray

7 Sterne

► ab 30.5. auf DVD, Blu-ray

9 Sterne

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:17:59 PM

M

JO

1

9

7

FR

2

5

0


ALBUM & HIT-SINGLE

1

9

7

also available as download

2

5

0

Ber

KERTS

&S

KA UF T!

LI

R HN T ÄL

ER

FR

CH

g& a st ner g Don SonOnCtaH

TIC

Sonntag, 30. März 2014 23:02:03

E

17-20 JULY 14itzerland 20 ne /Sw

K-tel0414

A SI N D AU

SV

SS HILL E R P Y C LYRO * RST

CA SHADE*CONOR OB Donnerstag BIFFBY OOK MAMA E C * N A H C M MILKGYLANTON GANG * OOP OOKS K E H T Y T OKDOIDGALI*NE *REVYEORKLKAOST FSrOeLDitOaUg THE PR LERRTTER* FIAOM*ILY OF LTH&EMYOENAOP*HONICS T U B N H O J LE SOU BONAPA BEN L‘ONC KR BAND C A T T A E T V I U SND PAROV STPEELGAASUS D Ost a g MAS SSOaLm INEAR SE*ASICK STEVAEK*S CHERUB D R E F Z N A FR BASTIAN BAK ST*EP * MIGHTY O * MODE SELAH SUE * BUGG E K A J O BE ST*ILLER Sonntag PLACE D N UBLE REU RTPFIR TAGE TRBO SPO IN V E A * T EM HN & ND E

100 95 75

25 5 0

THE CA ER THOMAS KU R KENSINGTONH DIET AKTORKESTA * NFESTIVAL.C TR GURTE

RS112.indd 59

4/27/2014 7:18:00 PM


GAMES Open-World-Hackerei

WATCH_DOGS Die Zukun Um ein halbes Jahr wurde der Blockbuster-Titel verschoben. Nun zeigt sich, dass sich das Warten auf „WATCH_DOGS“ nicht nur gelohnt hat, sondern unbedingt nötig war. von Schimun Krausz Einer der Hauptgründe, sich auf den Release der PlayStation 4 zu freuen, war Ubisofts Open-World-Actionspiel „WATCH_DOGS“. Als das Spiel nur einen Monat vor dem USLaunch der neuen Konsolengeneration am 19. November tief ins Jahr 2014 verschoben wurde (zusammen mit dem Open-WorldRennspiel „The Crew“ vom selben Entwickler/Publisher), wurde diese stark ausgebremst. „Assassin's Creed IV: Black Flag“ (ebenfalls von Ubisoft) ist ein klasse LaunchTitel mit frei begehbarer Spielwelt, ja, aber erst die komplexen Abläufe und Zusammenhänge des „WATCH_DOGS“-Universums hätten die Rechenpower der neuen Konsolen eindrucksvoll demonstrieren können. Feinschliff Der Grund für die Verschiebung war, dass sich die Entwickler mehr und mehr eingestehen mussten, dass das Spiel nicht so funktioniert, wie sie es sich einerseits vorstellten und es andererseits nach aussen hin anpriesen. „Am Ende des Entwicklungsprozesses gelangt man manchmal an den Punkt, wo man sagt: ‚Okay, folgende Dinge könnten wir noch polieren und so viel Zeit haben wir dafür'“, erläuterte Creative Director Jonathan Morin im britischen Magazin EDGE, „und dann passiert es manchmal, dass man bei einem Problem den Plan B dem ursprünglichen Plan A vor-

ziehen muss, weil die Zeit wohl nicht reicht, um es richtig zu lösen. Ich denke, wir haben Plan B irgendwann zu oft angewendet.“ Die zusätzlichen sechs Monate hat das Team dazu genutzt, alle Aspekte des Videogames so zu arrangieren, dass sie miteinander arbeiten, statt nur nebeneinander zu existieren; das geht von der Wirkung des Wetters über den Einfluss von Ingame-Berichterstattung auf die Bevölkerung bis hin zum Verhalten einer Menschengruppe, wenn Sie auf offener

Die Welt von „WATCH_DOGS“ war letzten Herbst glaubwürdig – nun ist sie beängstigend glaubwürdig.

Strasse eine Knarre ziehen.

doch die Bedienung ist intuitiv und bald haben Sie die Stadt im Griff. Im Hintergrund werkelt ein Moralsystem, das Ihre Handlungen nie in Zahlen oder Farben wertet, doch einen Einfluss auf die Spielwelt hat. Schiessen oder hacken Sie sich den Weg frei? Bestehlen Sie diese alleinerziehende Mutter oder nehmen Sie lieber einen windigen Bänker aus? Keine Nummer sagt Ihnen, wie Sie sich entscheiden sollen, sondern Ihr Gefühl – genau sowas : Einschätzung sollte ein echter Next-Gen-Titel erreichen. ace Invaders,

Die eigene Moral Sie steuern Aiden Pierce, einen versierten ► ab 27.5. für PS4, Computerspezialisten, der mächtigen Xbox One, PS3, Personen zu gefährlich wurde und nun um Xbox 360 sein eigenes und das Leben seiner Familie ► im Oktober fürchten muss. Während sich der Technofür Wii U logie-Thriller in Sachen Story eher nach einem intelligenten „Max Payne“ anfühlt, wird er beim freien Erkunden des genial nachgebildeten Chicago mit all den Nebenaktivitäten und Multiplayer-Elementen zu einem gehaltvolleren „GTA V“ – auch wenn das schwer vorstellbar scheint. Per Smartphone greifen Sie auf Überwachungskameras zu, steuern Verkehrsampeln, hören Telefongespräche ab, plündern Bankkonten und legen Sicherheitssysteme lahm. Die Möglichkeiten und angezeigten Informationen wirken zunächst erschlagend,

YAY!

(YAY! = 8-10 Sp Invaders, MEH = 5-7 Space Invaders) NAY! = 1-4 Space

1

9

7

2

5

0

60 RCKSTR MAG. RS112.indd 60

#

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:18:05 PM


GAMES

ukunft beginnt jetzt

......................................................................

.....................................................................

......................................................................

Hacken leicht gemacht

Das Hacken in „WATCH_DOGS“ ist (noch) Science-Fiction, doch schon heute können Sie mit Ihrem Smartphone und ganz ohne teure Software oder den Verlust der Herstellergarantie die Umgebung zu Ihren Gunsten manipulieren. Wir zeigen Ihnen, wie.

Problem:

Hinweis:

Lösung: Sie müssen an einer Überwachungskamera vorbei.

Schiessen Sie ein Foto aus dem Sichtwinkel der Überwachsungskamera und kleben das Smartphone anschliessend mit angezeigtem Bild direkt vor die Linse der Kamera. Automatische Bildschirmsperre ausschalten nicht vergessen.

Klebeband benötigt.

Das Konzert ist ausverkauft und Sie haben kein Ticket.

Wer sein Ticket online kauft, kann es sich auf dem Smartphone als am Clubeingang scanbarer QR-Code anzeigen lassen. Erstellen Sie in einer Zeichnungs-App selbst einen QR-Code, halten ihn unter den Scanner und schon sind Sie gratis am Konzert.

Das klappt auch wunderbar mit online gekauften Tickets für Zugfahrten oder Interkontinentalflüge.

Die Ampel für die Autos steht auf Grün, aber Sie wollen JETZT über die Strasse gehen.

Zeichnen Sie auf dem Smartphone einen grossen und ausgefüllten roten Kreis, halten das Gerät dann vor die Ampel und damit schlagartig den Verkehr auf.

Wer erst einen orangen und dann einen roten Kreis zeigt, verhindert allzu abrupte Stopps der Autos und damit möglicherweise Verkehrsunfälle.

Sie müssen einen Mitarbeiter zeitweilig ausser Gefecht setzen.

Leihen Sie sich sein Smartphone aus, legen einen neuen Foto-Ordner an, speichern darin einen Screenshot des Handy-Sperrbildschirms und aktivieren dann bei angezeigtem Screenshot den Sperrbildschirm. Wenn der Mitarbeiter sein Smartphone danach entsperrt, zeigt es ihm gleich nochmals den Sperrbildschirm (also den Screenshot) an und als er diesen durch Schieben deaktivieren will, klappt das natürlich nicht, weil's ja ein Foto ist. Er wird für Tage abgelenkt sein.

List auflösen, bevor der Mitarbeiter sein Handy deswegen in den Service schicken will, sonst leidet das Büroklima empfindlich.

.....................................................................

100

1

95

9

75

7

25

2

5

5

0

0

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 61

61

4/27/2014 7:18:07 PM


GAMES Suck 'em up

Kirby: Triple Deluxe

Schlucken statt spucken

Was das „Triple“ im Spieltitel soll, haben wir nicht herausgefunden. „Deluxe“ hingegen trifft sowas von auf Kirbys neustes Platform-Abenteuer zu. (shy)

D

herausfordernden, aber nie unfairen Aufgabe. Die meisten Gegner, die Kirby wie ein Staubsauger inhaliert, verleihen ihm beim Schlucken (tihi, die Sau) ihre Kräfte; so wird der Titelheld u.a. zum Feuerspucker, Ninja oder Hammerschwinger – zu den ca. 20 Verwandlungsarten der Vorgängerspiele kommen vier neue hinzu und jede hält ihr eigenes Set an Moves bereit, was „Kirby: Triple Deluxe“ einen abwechslungsreichen Beat-'em-upTouch verpasst. Alle Levels bieten zudem eine vordere und eine hintere Ebene, was dank dem 3D-Screen nicht nur schick aussieht, sondern spielerisch clever umgesetzt ist. Zusammen mit den netten Minispielen ist dieser Titel „Triple Deluxe“ hat dann auch das Zeug dazu, Spieler aller darum einer der besten klassischen Schichten zu begeistern: Es ist gleichermassen knuffig und witzig, „Kirby“s überhaupt. einfach zu spielen, jedoch knifflig zu meistern und wer alle versteckten Items und Levels finden will, steht vor einer ► ab 16.5. für 3DS 9 Invaders ie „Kirby“-Games der letzten Jahre gaben Nintendos Allesfresser ein neues Spielgefühl, da sie vermehrt auf Stylus- (DS) und Bewegungssteuerung (Wii) setzten und vernachlässigten den liebgewonnenen Jump'n'Run-Stil der Reihe. Mit „Return To Dream Land“ erschien Ende 2011 zwar ein klassisches „Kirby“-Spiel für die Wii, doch die Konsole hatte ihre Relevanz zu diesem Zeitpunkt längst eingebüsst. Der 3DS hingegen ist ein Verkaufsschlager und damit die richtige Plattform, um Kirby verdientermassen zurück ins kollektive Gamer-Gedächtnis zu katapultieren.

....................................................................

Arcade-Golferei

Mario Golf: World Tour Jetzt auch online!

Egal, ob Sie unter „Eagle“, „Birdie“ und „Albatros“ nun Golfbegriffe oder Sexstellungen verstehen: Das neue „Mario Golf“ macht auch ohne sportliches Vorwissen Spass. (shy)

Wie schnell die Zeit vergeht: Seit dem letzten „Mario Golf“-Titel (noch auf dem Game Boy Advance) sind zehn Jahre verstrichen und es ist schwer verständlich, dass Nintendo weder für die Wii noch für die Wii U einen veröffentlicht haben, ist die Bewegungssteuerung doch prädestiniert für diesen Sport. Weniger zugänglich ist „World Tour“ mit seiner Schiebepad- und Digikreuz-Steuerung zum Glück nicht und sorgt dafür, dass die Reihe qualitativ hochwertig fortgeführt wird. Entweder ziehen Sie mit bekannten Mario-Figuren oder als selbst erstelltes Mii los und versuchen, auf einerseits realistischen und andererseits „Super Mario“-mässigen – mit Extras wie Boost-Streifen und Items versehenen – Kursen mit möglichst wenig Schlägen einzulochen. Das geht schnell, langweilt darum nicht und ist trotz der optionalen manuellen Steuerung immer noch meilenweit von der Realität entfernt, aber dennoch schön fordernd. Der Karriere-Modus ist mit seinen „begehbaren“ Menüs zwar etwas schwerfällig, dafür weitläufig und richtig toll ist, dass Sie endlich online gegen Pseudogolfer auf der ganzen Welt antreten dürfen. Das konnten wir zwar nicht ausprobieren, weil die MultiplayerServer vor dem Release-Datum am 2. Mai noch nicht verfügbar waren, aber von Titeln wie „Mario Kart 7“ wissen wir, dass Nintendo den Online-Part beim 3DS durchaus im Griff hat. ► jetzt für 3DS

62 RCKSTR MAG. RS112.indd 62

#

7 Invaders

1

9

7

2

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:18:09 PM


YEARS

100 95 75

25 5

Hauptsponsoren:

Co-Sponsoren:

0 Medienpartner:

RS112.indd 63

4/27/2014 7:18:10 PM


KARREN

Roller

Stadtspazierfahrt In neun von zehn Fällen sind Motorräder in der Stadt eine lärmig-peinliche Angelegenheit und veranlassen Fussgänger dazu, deren Fahrern ein unzulängliches Geschlechtsteil zu attestieren. Roller, quasi die herzigeren Töffs, fügen sich optisch und akustisch viel besser ins urbane Gesamtbild ein. von Manuel Maissen

Vespa Primavera 125 I.E. 3V Die Legende

Govecs GO! 1.2+ Der Ökologische Der Elektroroller eignet sich mit einer Reichweite von bis zu 60 km wunderbar für eine Nutzung in der Stadt. Der in Deutschland entwickelte GO! 1.2+ besticht mit seinem PreisLeistungs-Verhältnis, wobei auch die Betriebskosten äusserst niedrig sind: Eine volle Aufladung kostet Sie nur etwa einen Stutz! Wer zugreifen will, schaut unbedingt mal bei m-way.ch vorbei. Motor: PMAC-Elektromotor Batterietyp: Silizium, 2kWh Höchstgeschw.: 62 km/h P O A N RTY CGewicht: 135 kg DIE Preis: CHF 4'690.—

- NO MUS I ET

...........................

1968 präsentierte Vespa zum ersten Mal die Primavera und bis heute ist sie eines der meistverkauften Modelle der Traditionsfirma aus Pontedera. Die neue Motor: Version kann vor allem mit dem fabelViertakt-Einzylinder haften Fahrwerk auftrumpfen und Hubraum: 124,5 ccm besticht durch ihre italienische Leistung: 11 PS Eleganz. Das Stiefelland mag das Höchstgeschw.: 91 km/h eine oder andere Imageproblem Gewicht: 125 kg haben, dem Ruf der Vespa tut dies Preis: CHF 5'295.— jedoch keinen Abbruch.

64 RCKSTR MAG. RS112.indd 64

#

1

9

7

2

....

Dreirad-Roller wurden als Fahrzeugkonzept für Pendler entwickelt, damit diese die Gefahren zu hoher Verkehrsdichte umgehen können. Der Piaggio MP3 gilt als Pionier auf diesem Gebiet und ist neuerdings auch als Hybrid zu bekommen – wir mögen den Yourban aber lieber, da er sich durch den Motor: kürzeren Radstand deutlich besser Viertakt-Einzylinder fahren lässt.ab Juni zu haben. Hubraum: 278 ccm Leistung: 23 PS Höchstgeschw.: 118 km/h Gewicht: 221 kg Preis: CHF 8'995.—

NO PLA N

Piaggio MP3 Yourban 300 I.E. Der Städter

GRÜNE NOTE

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:18:12 PM


h

100 95 75

25 5 0

RS112.indd 65

4/27/2014 7:18:12 PM


AUSGEHEN

GIGS

Chet Faker

Dum Dum Girls

Waving Hands

The Crookes

die Sie nicht verpassen sollten. ........................................

9.5. Selig (Chur), 15.5. SUD (Basel), 17.5. Schüür (Luzern), 31.5. Grabenhalle (St. Gallen), 7.6. BonAir (Bonaduz GR)

Waving Hands Wie klingt Musik aus Chur? Im Fall der Waving Hands auf jeden Fall nicht urig und bergig, ja nicht einmal typisch schweizerisch, also geschliffen und brav. Das Duo beschwört mit synthetischen und organischen Instrumenten vielmehr ein international tönendes, sphärisches Leuchtfeuer aus Pop und – auch wenn's paradox klingt – fröhlicher Melancholie herauf, das einen nach wenigen Takten komplett eingehüllt hat und so schnell nicht wieder erlischt. Mitte April tauften Hannes und Yassin ihre sehr fantastische DebütEP „Sapphire Sea“ im Zürcher Papiersaal und tingeln nun damit durch den Rest der Schweiz. (shy)

66 RCKSTR MAG. RS112.indd 66

#

9.5. Mascotte (Zürich)

Chet Faker

Wenn Chet Faker singt, spucken selbst Australiens Krokodile die Überreste von Schulklassen aus, um mit offenem Maul der Schönheit seiner Lieder zu lauschen. Für diese Behauptung haben wir zwar keine wissenschaftliche Beweise, gewiss ist aber: Die Welt ist seit Chets im April erschienenen Debütalbum „Built On Glass“ ein kleines bisschen schöner geworden. Zu seinem elegant produzierten Soul giessen wir uns also ein weiteres Glas Rotwein ein, fühlen uns ein wenig an James Blake erinnert und tanken schon mal das Feuerzeug für den Live-Gig des Melbourners im Mascotte. (rec)

20.5. Exil (Zürich), 21.5. Bleu Lézard (Lausanne)

The Crookes Wir würden Ihnen gerne guten Gewissens das brandneue, dritte Album „Soapbox“ der Sheffielder Indie-Rock-Combo The Crookes (nicht verwechseln mit den Crookers, das R macht den UnteRschied) anpreisen, da es nur so vor treibenden Gitarren und Mitsing-Hooklines strotzt. Können wir aber nicht, da die Platte bei Phonag/TBA erscheint, die sich seit etwa fünf Jahren weigern, auch nur ein klitzekleines Inserat bei uns zu schalten. Wir machen lieber Werbung für die beiden nicht vom CH-Vertrieb organisierten Schweizer LiveShows des Quartetts; gehen Sie hin und schleudern Sie den einem epileptischen Anfall gleichenden Indie-Tanz aufs Parkett like it's Abart in 2007. (shy)

24.5. KINSKI (Zürich)

2

Dum Dum Girls

B

Noise-Pop von vier schönen US-Meitli! Der Girlie-Stempel ist dabei aber noch niemandem in die Hand gekommen, die düsteren NeoPatti-Smiths machen nämlich richtig guten QuentinTarantino-Retro-Rock. So haben sie es 2010 mit der Debütsingle „Baby Don't Go“ in unser Gefühlschaos geschafft und 2011 auf das RCKSTR-Cover. Der Grund ihrer einzigen CH-Show: Im Januar erschien das dritte Studioalbum und mit der gleichnamigen „Too True“Tour bringen uns die Dum Dum Girls voluminöspsychedelischen Sound ins KINSKI. Anspiel-Tipp zum Einstimmen: „Rimbaud Eyes“. (arse)

M M Ja ge W Sc no B w En dr „I U ge da do w Si 1 un nä w9

► Weitere Show: 31.5. Primavera Sound (Spanien)

7

2

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:18:17 PM


-

.

25.5. Plaza (Zürich)

Bernhoft Mögen Sie Jamie Cullum, Mayer Hawthorne oder Jamie Lidell? Wenn ja, dann gehört Ihr sexy Arsch ohne Widerworte ans einzige Schweizer Konzert des norwegischen Soul-Poppers Bernhoft im Zürcher Plaza, wo er auch Songs seines Ende April erschienenen, dritten Longplayers „Islander“ zum Besten gibt. Und wenn Sie die drei genannten Acts nicht mögen, dann sind Sie und wir wohl doch nicht so gute Freunde, wie Sie gehofft haben und Sie müssen gar nicht erst an 100 unseren Frühlingsbrunch nächsten Sonntag kommen 95 wollen, tsss. (shy) 75

25 5 0

1.6. Exil (Zürich)

Young The Giant

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Young . . . .The. .Giant .....................................

Dum Dum Girls

Bernhoft

AUSGEHEN

Würden noch neue Folgen von „The O.C.“ produziert werden, dann wären Young The Giant mit Sicherheit eine der Lieblingsbands von Seth Cohen und hätten irgendwann einen Auftritt in diesem einen Club, wo auch Death Cab For Cutie mal gespielt haben. Der sonnige Indie-Alternative-Rock der Kalifornier ist tanzbar und leichtfüssig, aber gleichzeitig auch gefühlvoll genug, um z.B. als Soundtrack für den ersten Kuss zwischen Marissa und Summer zu dienen. Es gab doch sicher eine solche Szene, oder? Verdammt, wir müssen die DVD-Staffeln hervorkramen und das überprüfen. Hören Sie sich derweil das neue YTG-Album „Mind Over Matter“ an, es ist toll. (shy)

Weitere Gigs, die Sie nicht verpassen sollten: Ásgeir 27.5. Mascotte (Zürich) The bianca Story 17.5. Albani (Winterthur)

+ SPECIAL GUESTS

Clean Bandit 18.5. X-TRA (Zürich) Cloud Nothings 6.6. KINSKI (Zürich)

Freitag 4. Juli 2014, 17.00 St. Jakob-Park Basel

Everlast 7.5. Bierhübeli (Bern) The Fratellis 3.6. Kofmehl (Solothurn) 14.6. Salzhaus (Winterthur) The Glitch Mob 20.5. Komplex Klub (Zürich) Go Go Berlin 12.5. Eldorado (Zürich) I Heart Sharks 9.5. KINSKI (Zürich) Jagwar Ma 31.5. Bad Bonn Kilbi (Düdingen) 1.6. Plaza (Zürich) Jeans for Jesus 9.5. Palace (St. Gallen) 17.5. Gewerbehalle (Luzern) 24.5. KiFF (Aarau) 31.5. Vorstadt Sounds (Zürich) Kelis 16.5. Kaufleuten (Zürich)

Montag 7. Juli 2014, 20.00 Kongresshaus Zürich

Kings Of Leon 9.6. Hallenstadion (Zürich) Moderat 30.5. Kaserne (Basel) Oscar & The Wolf 14.5. Exil (Zürich) Plasma 16.5. Exil (Zürich) Sea + Air 15.5. KiFF (Aarau)

1

Sivert Høyem 29.5. Komplex 457 (Zürich) 30.5. Bierhübeli (Bern)

Montag 13. Oktober 2014, 20.00 Komplex 457 Zürich

St. Vincent 31.5. Kaufleuten (Zürich) Temples 31.5. Komplex 457 (Zürich)

2

5

www.goodnews.ch

0

67 _GoodNews_Sammeli_Rockstar_April_65x270_3.indd 1

RS112.indd 67

7

0900 800 800 CHF 1.19/min., Festnetztarif

Triggerfinger 15.5. Komplex Klub (Zürich)

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

9

27.03.2014 15:14:03 4/27/2014 7:18:20 PM


AUSGEHEN

PARTYS

die Sie nicht verpassen sollten. .......................................................

1 2

K

„A di pa Fo m th be

23.5. Kiste (Baden)

Metronom Live Die Badener Kiste festigt mit der Partyreihe Metronom Live ihren Ruf als Zentrum für gute elektronische Musik im Aargau. Ende Mai dreht Amar Derradj alias Canson (rechts) dort an den Plattentellern und erzählt dabei Geschichten von durchtanzten Nächten, verschwitzten Begegnungen im Neonlicht und der grossen Sehnsucht. Schon ein kurzer Blick auf die Labels der Veröffentlichungen des Zürchers genügt, um die Qualität seiner Live-Sets zu erahnen: KaterMukke, Cityfox, Bar25, GS Zürich, Tic Tac Toe – um nur einige zu nennen. Klick-klack-klick, macht das Metronom, immer schön am Puls der Zeit. (vlct)

30.5. Zukunft (Zürich)

7 Stunden Gängige DJ-Sets dauern selten länger als 90 Minuten – das bedarf bei einem stilsicheren Act weder übermässiger Vorbereitung noch fordert es ge-übten Tellerdrehern allzu viel ab. Sieben Stunden hingegen sind ein regelrechter Auflege-Marathon inklusive Schweissrändern, Stressfalten sowie dosenweise Red Bull und genau dieser Herausforderung stellen sich die Berner Round Table Knights (oben), die mit ihrem popaffinen House bereits die ganze Welt erobert haben, Ende Monat in der Zukunft. Gehen Sie sie anfeuern und machen Sie nicht vor den beiden Hauptstädtern schlapp, ja? (shy)

24.5. Café Gold (Zürich)

Kittball Nacht Tube & Berger brauchen wir kaum noch vorzustellen, das deutsche Duo ist längst eine feste Grösse in der House-Szene. Zusammen mit der ursprünglich aus Polen stammenden Juliet Sikora (oben) betreiben sie seit bald zehn Jahren das eigene Label Kittball, zu dem das Zürcher Café Gold in den letzten Monaten einen verdammt guten Draht geschmiedet hat. Grund genug, den Kitballern eine ganze Partynacht zu widmen; neben den genannten beiden Acts stehen am 24. Mai noch die Labelkollegen Paji und P.A.C.O. sowie Club-Resident Juen hinter den Decks. (shy)

68 RCKSTR MAG. RS112.indd 68

#

16.5. Salzhaus (Winterthur)

Extrawelt

Extrawelt kommen in die Schweiz. Mal wieder. Zum Glück. Wem die Hamburger bisher noch unbekannt sind, der sollte sich schleunigst in den nächsten Plattenladen begeben und sich mit ihrer Diskografie auseinandersetzen. Bei zwei Alben, Handgelenk mal Daumen mal Pi sieben EPs und gefühlt doppelt so vielen Singles, weiss man vermutlich nicht, wo anfangen, aber hey, das Leben ist kein Ponyhof. Wie der Zufall so will, heisst die Partyreihe, die Extrawelt im Salzhaus präsentiert, ebenfalls so. Und die von Das Leben ist kein Ponyhof stehen ja für guten elektronischen Geschmack. (röhr)

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:18:24 PM

1

9

7

2

5

0


t

ie n ie Pi n f. us of r)

16.5. Selig (Chur), 24.5. Dachstock (Bern), 28.5. Duo (Biel), 30.5. Rondel (Bern)

Kellerkind

.....................................................................................................

r)

AUSGEHEN

„Als Kellerkind bezeichnet man eine […] Lebensform, die […] sich vollständig an ein Leben im Keller“ angepasst hat „und nur durch Assimilation von von FastFood überleben“ kann (Quelle: Stupidedia.org). Es müsste dazu ergänzt werden, dass es wohl eine Solothurner Ausnahme zu dieser Lebensform gibt. Wenn besagtes Kind mit musikalischem Equipment in den Keller gesteckt wird, kann es vorkommen, dass die Lebensform guten Tech- und Deep-House macht, vom Berliner Label Stil vor Talent gesignt (aktuelles, zweites Album: „Music Is A Miracle“) wird und eine internationale DJ-Karriere startet. Wenn schon Definition, dann richtig. (röhr)

10.5. Grabenhalle (St. Gallen)

Dirty Doering

Seine Energie hat Velten Doering alias Dirty Doering weniger in seine Künstlernamensfindung und mehr in sein musikalisches Schaffen gesteckt, war er doch an der Gründung mehrerer Independent-Plattenfirmen und Partyreihen beteiligt und wird auch mit Mitte 30 des Releasens nicht müde. Die meisten seiner jüngsten, zwischen Tech- und Deep-House sowie Indie-Dance tänzelnden Tracks sind bei KaterMukke erschienen, das momentan zu den tonangebendsten deutschen Labels für elektronische Musik zählt. Wenn Sie also möglichst nahe an den Tanzschweissdrüsen der Berliner Clublandschaft sein, dafür aber die Ostschweiz nicht unbedingt verlassen wollen, gehört der 10. Mai dick im Feierkalender angestrichen. (shy)

100 95 75

25 5 0

Weitere Partys, die Sie bereuen, wenn Sie sie nicht gefeiert haben: 2.5. KINSKI (Zürich)

BÜSI

mit Shy Lajoie, Whisker 3.5. Exil (Zürich)

Mad Katz mit Crystal Fighters (DJ-Set), Blonde, Mannequine uvm. 3.5. Gonzo (Zürich)

3 Jahre Gonzo mit der Chicken-Run-Sause 9.5. Gonzo (Zürich)

RCKSTR Star-Club mit Velvet Two Stripes (DJ-Set), Joel LaRocka 10.5. King's Club (Zürich)

Stadtstreuner Luke & Patricia, Ryan Riot, Joel LaRocka 17.5. Dachstock (Bern)

Elektropolis mit Cyberpunkers, Speedrax, Delay Drama 17.5. Kugl (St. Gallen)

Oh! Mon Dieu! mit Kollektiv Turmstrasse, Manuel Moreno, Sandro Vitalini 17.5. Nordstern (Basel)

Out & About mit Route 94, Adriatique, Mia., Gregster Browne 24.5. Hinterhof (Basel)

Mäusespeck mit Nader, Féline, Eskimo* (live) uvm. 24.5. Bonsoir (Bern)

Keinemusik Nacht

1

mit &Me, David Mayer

9

28.5. Hive (Zürich)

down

7

mit Digitalism (DJ-Set), Mannequine, Handbandits uvm.

2

6.6. KINSKI (Zürich)

THE PIRATES

BÜSI

mit Shy Lajoie, Whisker

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 69

MAI

69

MUSICBAR & RESTAURANT HINWIL WWW.THEPIRATES.CH

4/27/2014 7:18:26 PM

5

0


Sa 10.05

Hakuna Matata

StRanDED HEROES CH – SELDOM CH Sa 10.05

SIX60 NZ

Do 15.05

SEa + aIR DE Sa 17.05

GaBI DELGaDO DAF/DE – Bak III CH Di 20.05

MEtaLMaYHEM: BORn OF OSIRIS USA aFtER tHE BuRIaL USA BEtRaYInG tHE MaRtYRS FRA BuRIED In VEROna AUS

Fr 23.05

kaDEBOStanY CH

Sa 24.05

LO & LEDuC CH – JEanS FOR JESuS CH Do 29.05

SOLanDER SWE – tOMpauL CH Sa 31.05

BaBY JaIL CH papSt & aBStInEnzLER CH MEHR INFOS & SHOWS UNTER: WWW.KIFF.CH

SUPPORTS: SCHEISSE MINNELLI & BURN OUT

“We Need Medicine” Tour

SA 4.6. SALZHAUS WINTERTHUR New Album "We Need Medicine" in Shops now! salzhaus.ch | starticket.ch | fratellis.com RS112.indd 70

LIVE:

FR. 30.05.14 KOMPLEX 457 ZÜRICH TICKETS: STARTICKET.CH

PENNYWISDOM.COM // MAINLANDMUSIC.COM

E Dan Nin Franç

et p

17. 4/27/2014 7:18:29 PM


SH A B DO TH LACKWS O E BR INT SPA F DE ER C F U LA TALI SPH E RID EAT• R ND TY E E W RE• R RS•T UDE SC AP ILL OA IRE TIN P ES • M REV DMA D O S• VA LD AR AIL L M E TU • STE AT DO HO STRA R• M EN NM INE ONK AN D N EY N ER VE 3

UT Je suis venue te a v dire qu’on te fê la e fair ne francopho ! h ic r à Zu

E:

14 CH

CH

COM

Avec la musique de Serge Gainsbourg Edith Piaf • France Gall • Daniel Balavoine • Indochine • Nino Ferrer • Claude François • Françoise Hardy • Jacques Dutronc

et plein d'autres!

LIVE: SA. 31.05.2014 KOMPLEX KLUB ZÜRICH

ONLY SWISS SHOW! TICKETS: STARTICKET.CH TEMPLESTHEBAND.COM | MAINLANDMUSIC.COM | TAKK.CH

17.5.2014 • Porte: 23:00 • entrée 10 CHF RS112.indd 71

4/27/2014 7:18:31 PM


AUSGEHEN

Unsere nächste Ausgabe wird traditionell der grosse, gr Guide sein, aber ein paar grössere Musik-Events finden statt und damit Sie davon auch nichts verpassen, starte die 2014er Saison. 8.-10.5.

17.5.

The Great Escape Festival

Lauter Festival

mit Little Dragons, Charli XCX, Flux Pavilion uvm.

mit What Josephine Saw, Samaris, Dragon Suplex uvm.

Brighton (England) ► greatescapefestival.com 3-Tagespass: ca. CHF 90.— kein Camping, dafür viele Hotels Wer am The Great Escape Festival in einer der zahlreichen teilnehmenden Venues der englischen Küstenstadt Brighton auftritt, taucht früher oder später in den Charts und Festival-Line-ups der restlichen Welt auf; Beweisstücke A bis E der 2013er Ausgabe sind Tom Odell, Kodaline, die Temples, CHVRCHES und London Grammar. Dieses Jahr sollten Sie ein Auge auf folgende Acts haben: The Royal Concept, Circa Waves, Jungle, Shopping und „Rather Be“Sängerin Jess Glynne (Bild). Also unter anderem. Unter verdammt vielem anderem. (shy)

Zürich ZH ► lauter.ch Eintritt frei kein Camping, dauert ja nur einen Tag 25 Bands und DJs, 13 Stunden, 3 Bühnen, 0 Franken Eintritt – zum sechsten Mal bietet das Lauter Festival einer ganzen Reihe junger Schweizer Bands eine formidable Plattform und lädt 2014 abermals einige etablierte sowie internationale Namen an die Zürcher Sihl – neu auch in die Hafenkneipe. Unter Anderem schauen die tanzbaren De Staat, die Electropop-Truppe Sizarr und BRNS (Bild) aus Belgien vorbei; letztere haben pünktlich zum Record Store Day am 19. April die Single „Voids“ veröffentlicht und werden mit ihrem avantgardistischer Noise-Pop und der atmosphärische Klangfülle den Stall 6 ordentlich durchschütteln. (raf)

mit Feed Me, Kadebostany, The Geek x Vrv uvm. Lausanne VD ► balelec.ch 1-Tagespass: CHF 40.— (nur noch am Festivaltag vor Ort erhältlich) kein Camping; auf dem Hochschulcampus wird entweder gebüffelt oder gefeiert, aber nicht gepennt Vorneweg: Das Balélec ist ein eintägiges Openair, das vorwiegend und ehrenamtlich von Studenten organisiert wird. Dieses Jahr steigt die 34. Ausgabe, wobei die Berliner Handpuppencombo Puppetmastaz (Bild) für ordentliche Unterhaltung sorgen wird. Nebst dem obligaten Bumm-Bumm (The Bloody Beetroots) werden also auch lyrische Eskapaden in Hochform geboten. Nebenbei, der Vor-Ort-Festivalpass kostet erstaunliche 40 Franken und auch die Bierpreise sollen günstig sein – das Balélec ist ein Non-Profit-Festival. Schön, können wir endlich mal mit dem Vorurteil aufräumen, dass Studenten den ganzen Tag nur faul auf der Haut liegen. (röhr)

30.-31.5.

Vorstadt Sounds mit Jeans for Jesus, Wolfman, Baba Shrimps uvm.

Zürich ZH ► vorstadt-sounds.ch 2-Tagespass: CHF 35.— (Tickets nur vor Ort erhältlich) kein Camping; in Zürich-Albisrieden wird gelebt, nicht gezeltet

.................................................

......................................

Festival Balélec

.................................................

9.5.

Das Vorstadt-Sounds-Festival gibt's seit nunmehr 14 Jahren am Stadtrand von Zürich. Geändert hat sich am Erfolgskonzept wenig, einzig das Festivalcafé kam neu zur Haupt- und Openair-Bühne dazu; das Line-up ist bewusst regional gehalten, was eine grosse Vielfalt in der Soundline jedoch nicht beeinträchtigt. Eines der diesjährigen Highlights ist ohne Zweifel das Zürcher Projekt Egopusher (Bild), bestehend aus den beiden gestandenen Musikern Tobias Preisig und Alessandro Giannelli. Das Duo vereint tiefe Bässe, treibende Schlagzeug-Beats und mitreissende ViolinenMelodien zu einem einzigartigen Konglomerat, das Ihre guten Tanzschuhe arg in Mitleidenschaft ziehen wird. (vlct)

......................................

72 RCKSTR MAG. RS112.indd 72

#

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:18:37 PM

1

9

7

2

5

0


AUSGEHEN 4 11.-14. Juni 2014, Interlaken www.greenfieldfestival.ch

en

..............................................................................................

grosse, grosse, grosse Sommer-Festivalts finden schon in den nächsten 30 Tagen en, starten wir mit dieser Doppelseite in

..

.................................................

here Dir den Dreiass für das Alternativenk-Festival weiz und wir 4.-8.6. ken Dir die Caribana Festival R-Membert im Wertmit Jessie J, Naughty Boy, Tom Odell uvm. 69.00!

d

t ch as

n-

...

Crans-près-Céligny VD ► caribana-festival.ch 4-Tagespass: CHF 224.— (Sonntag nicht inbegriffen) kein Camping, aber in der Nähe gibt's vom Festival unabhängige Campingplätze und Hotels

Für noch mehr Copacabana-Feeling müssen Sie schon nach Rio jetten. Das Caribana in einem „Favela“ von Nyon ist ideales Vor- und Nachglühen zum WM-Kickoff: Streetsoccer mit Zubi National, Nachwuchsförder100 ung in Form von DJ-Contest und Schülerbands sowie eine Formation von elf Pausentee-Schanktischen, 95 inklusive Caipi-Bar und Electro-Zelt. Und statt Samba à gogo marschiert ein Traumaufgebot ein, das selbst mit 75 dem Line-up des grossen Bruders Paléo mitspielen kann: Passenger, Queens Of The Stone Age sowie die Alternative-Rock-Wegbereiter Pixies (Bild, mehr 25 zum Trio in der Legends-Rubrik ein paar Seiten weiter vorne), die nach über 20 Jahren wieder einmal frisches 5Songmaterial aufgenommen haben und am Caribana ein exklusives Gastspiel geben. (rgg) 0

Weitere Festivals

im Mai / Anfang Juni

9.-10.5. Swiss Psych Fest Yverdon-les-Bains VD mit Roy And The Devil's Motorcycle, The Oscillation, Cosmonauts uvm. ► swisspsychfest.ch 28.5. Future Sound Festival Zürich ZH mit Dada Life, Krewella, Dirtyphonics uvm. ► facebook.com/futuresoundZH 28.5.-1.6. & 7.-9.6. Montreux Sundance Montreux VD mit Martin Garrix, Tiësto, Hardwell uvm. ► madclub.ch 31.5. GrüschFang Hallau SH mit We Invented Paris, Death By Chocolate, Panda Lux uvm. ► grueschfang.ch 3.-8.6. Afro-Pfingsten Winterthur ZH mit Kool & The Gang, Morcheeba, Shaggy uvm. ► afro-pfingsten.ch 5.-8.6. / 7.-9.6. Rock am Ring / Rock im Park Deutschland mit Kings Of Leon, Linkin Park, Metallica uvm. ► rock-am-ring.com / rock-impark.com

Sichere Dir jetzt den Dreitagespass für das geilste Alternative- und Punk-Festival der Schweiz und wir schenken dir die RCKSTR-Memberschaft im Wert von 69.00! Im Paket inbegriffen: • Greenfield-3-Tages-Festivalpass • 1 Jahr RCKSTR-Mag. in den Briefkasten • RCKSTR-Membercard • RCKSTR-Member-T-Shirt • 10.- Gutschein bei CeDe.ch • Zutritt Memberbereich im RCKSTR-Block Ticketpreis ohne Abo: CHF 198.- plusVVK-Gebühren RCKSTR-Abopreis: CHF 69.- / Jahr

nur 198.-

Total CHF 267.Angebot so lange Vorrat.

6.-7.6. Imagine Festival Basel BS mit HVOB, Wrongkong, Pablo Nouvelle uvm. ► www.imaginefestival.ch

Jetzt bestellen!

► rockstar.ch

10 1

95 9

75 7

6.-7.6. Musig uf de Gass St. Gallen SG mit Yes, I'm Very Tired Now, Flieder, Kaltehand / Natasha Waters uvm. ► musigufdegass.ch

Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe # 112 RCKSTR MAG.

RS112.indd 73

Jetzt GreenfieldTicket kaufen und gratis RCKSTRMember werden!

25 2

55

00

73 4/27/2014 7:18:39 PM


OUTRO Unsere Partys sind schweisstreibende Angelegenheiten.

Unser Monat:

Fotos: Ashton Nixon

Keine Ahnung, wie unser Partyfotograf (links) Selfies von sich schiesst, ohne dafür seine Hände benutzen zu müssen.

BÜSI

Volle Hütte, volle Leute.

4.4. KINSKI (Zürich)

..................

Gast-PromoS des

GÖRL Monats ..................

Meitli mit farbigen Haaren! ♥ joiz-Moderatoren in Hemd und Krawatte! ♥

Noch nicht volle „Hütte“.

xoxo Baba Shrimps Stehen nicht nur auf Garnelen, sondern auch auf Melonen: die Zürcher Synthie-Folker Baba Shrimps. Bei all der CrevettenWerbung fällt uns ein: Beliefern wir eigentlich die Bubba Gump Shrimp Co. mit unserem Heft? Distributionsabteilung, geht ihr dem mal nach?

.................. RCKSTR #113 erscheint am 6. Juni 2014!

..................

Singt grundsätzlich mit geschlossenen Augen: Foxes. Für alle, die von Foxes so verzückt wurden, dass sie darob kurz vergassen, an welchem Konzert sie schowieder sind. Manchmal gibt Foxes auch den „Titanic“-Leo-DiCaprio.

Foxes 8.4. Exil (Zürich)

The Kalorienbombe that is der Red Velvet Cake, Foxes' Lieblingskuchen, den unsere Elise für die Musikerin gebacken hat.

Die Engländerin scheint ein Meitli-Magnet zu sein. Na, wir beschweren uns nicht.

74 RCKSTR MAG. RS112.indd 74

#

Mehr Beweismittel auf rockstar.ch

Themen im nächsten Heft: Die Openair-Saison steht an, darum ist unsere Juni-Ausgabe traditionell der grosse Festival-Guide des Sommers – übrigens der einzige, den Sie brauchen, also strafen Sie all die Nachahmer in den Zeitschriftenregalen mit höchst verächtlichen Blicken. Und: Freundschaften sind dafür da, von Stachelpanzern zerstört zu werden – danke dafür, „Mario Kart 8“!

..................

Mehr RCKSTR gibt’s bis dahin auf unserer neue Website oder im RCKSTR-Newsletter. ► www.rockstar.ch

..................

1

9

7

2

5

0

112 Die wir sind parat fürs Sächsilüüte, 1. Mai, den Sommer und die Festival-Saison-Ausgabe.

4/27/2014 7:18:50 PM

TTA_20


..

o-

ts..

s

-

wir mp

..

nt

..

:

e

in

rt 端r,

..

100 95 75

in oder

..

25 5 0

TTA_2014_Rockstar_Magazine.indd 1 RS112.indd 75

28.03.20147:18:50 16:20:03 4/27/2014 PM


Jetzt teilnehmen unter www.voila-ma-suisse.ch

Rockstar_Sauna_210x292_d.indd 1 RS112.indd 76

24.04.14 4/27/2014 7:18:5116:58 PM

RCKSTR Mag. #112 | Mai 2014  

Wenn RCKSTR es sich zur Aufgabe macht, aus gewöhnlichen Glaces ungewöhnliche Kulinarik-Kunstwerke zu machen, dann kommen Alkoholika aller Ar...