__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

RuderClub Sorpesee 1956 e.V.

VOLLEYBALL

Magazin

Saison 2020/21

da! r e d wie d d n i r s o N Wir liga

n e u a Fr

s e d n u 2. B

s o f n I e n o l s i l a A ur neuen S z

RCS Mag

1


1/1 PHYSIO

2

RCS Mag


12 Die Spielerinnen mal unter die Lupe genommen

6

Rückblick auf die Saison 19/20

INHALT: 5

EDITORIAL

8

RÜCKBLICK ALLE TEAMS

10

DIE AUSWÄRTSFAHRTEN

11 SPIELPLAN 17

AUSBLICK AUF DIE SAISON

19

VORSTELLUNG TEAMS

30 MANNSCHAFTSPOSTER 32

VON OST NACH WEST

39 ZAHLENSPIELE 44

PHYSIO IN CORONA-ZEITEN

56

ABTEILUNGEN RCS

36

Weg im RCS – 100% Ausbildungsverein

58 IMPRESSUM

49

FÖRDERMITTEL FÜR NEUEN FITNESSRAUM RCS Mag

3


LIEBE VOLLEYBALLFAMILIE, was für eine Saison liegt hinter uns! Immer die Nummer 1 zu sein ist so ein schönes Gefühl! Ich als Zuschauer und Beobachter der Szene war total überrascht über die Stärke unseres Teams. Das Wir gewinnt – auch wenn Spielerinnen anderer Vereine individuell vielleicht stärker waren. Ein fantastischer Slogan – passend für den ganzen RCS. Natürlich, ich war ja oft dabei, nichts war so einfach wie das Ergebnis, das am Ende herauskam. Es war richtig, richtig harte Arbeit. Super gemacht, Mädels! Leider hat uns das Corona Virus am Ende ausgebremst und wir konnten Euch die

SPONSOREN

4

RCS Mag

Krone nicht aufsetzen. Und was für ein Lohn der Arbeit: Aufstieg in die 2.Bundesliga. Mit großer Anstrengung von allen Seiten haben wir nun die Voraussetzungen erfüllt für die Liga. Wir sind dabei. Ein Dorfverein kommt ganz groß raus! Wir freuen uns aufs Oberhaus und die weite Volleyballwelt in der Nordhälfte Deutschlands. Gemeinsam. Das Wir gewinnt – immer weiter hoch hinaus, was für ein passender Slogan auch für die neue Saison!

Wir sehen uns beim Ute Schlecht 1. Vorsitzende RC Sorpesee


EDITORIAL

MEHR ALS EIN VEREIN! LIEBE GÄSTE UND VOLLEYBALLFREUNDE, ich begrüße Sie herzlich zu einer neuen Volleyball-Saison beim Ruderclub Sorpesee. Eine Saison, die angesichts der Coronakrise voraussichtlich so anders sein wird wie in der Vergangenheit. Auch wir sind in den letzten Wochen und Monaten vor große Herausforderungen gestellt worden. Es ist manchmal aber wie in einer verschworenen Gemeinschaft: Spielerinnen und Spieler, Trainer, Verantwortliche, Fans und Sponsoren stehen zusammen, um in allen Altersgruppen und Mannschaften nicht einfach nur Sport zu treiben, sondern Volleyball im RCS zu l­eben und auch Krisenzeiten gut zu überstehen. So spricht es für unser Umfeld und macht uns stolz, dass wir in das Abenteuer 2. Bundesliga starten

können. Dieses Abenteuer erlebt aber eben nicht nur eine Mannschaft, sondern ein ganzer Verein ­– Gemeinschaft eben! Ein besonderer Dank gilt dementsprechend allen, die das Projekt in einer schwierigen Zeit möglich gemacht haben. Seien auch Sie Teil dieser Gemeinschaft – Wir sind bereit! Ich wünsche allen Aktiven viel Erfolg in der neuen Spielzeit und vor allem Freude und Spaß am Volleyball im RCS.

Ihr Tobias Kleffner, Abteilungsleiter Volleyball

LIEBE VOLLEYBALLER*INNEN VOM SORPESEE! Seit Monaten hat die Corona-Pandemie Nordrhein-Westfalen, Deutschland und die ganze Welt fest im Griff. Unser Alltag hat sich verändert und vieles, was selbstverständlich war, ist jetzt nicht möglich. Das gilt auch für den Leistungssport. Die Volleyballerinnen des RC Sorpesee haben die Herausforderungen angenommen und mit viel Teamgeist, Disziplin, Willensstärke und Durchhaltevermögen den Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord geschafft. Hierzu gratuliere ich im Namen des Landessportbundes NRW ganz herzlich! Der Verein kann stolz auf die Leistung der Spielerinnen, aber auch auf die Leistungen der Trainer*innen und des gesamten Teams sein. Jede und jeder Einzelne hat einen Teil zum Erfolg beigetragen. Hervorheben möchte ich besonders, dass alle Spieler*innen bereits seit ihrer Jugend im RC Sorpesee aktiv sind. Dies zeigt, dass der Landessportbund Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit den Landesfachverbänden und Stützpunktvereinen eine erfolgreiche und systematische Leistungssportförderung, vom Talent bis zum Bundesligaspieler*in, in Nordrhein-Westfalen umsetzt. Ohne qualifizierte Trainer*innen, einer funktionierenden leistungssport­ lichen Struktur im Jugendbereich, einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit den Schulen im Stadtgebiet Sundern und den Nachbarstädten, der Rückendeckung der heimischen Wirtschaft und einem engagierten Team vor Ort wäre dies nicht möglich.

Auch ich persönlich, als ehemalige Hachenerin, freue mich wieder auf spannende Bundesliga-Spiele am Sorpesee und darauf, Teil der „Blauen Wand“ zu sein. In diesem Sinne wünsche ich den Spieler*innen und Trainer*innen sowie dem gesamten Team des RC Sorpesee viel Erfolg für die bevorstehende Saison. Gemeinsam immer weiter hoch hinaus!

Julia Hämel LSB – Referat Leistungssport

RCS Mag

5


6

RCS Mag


RÜCKBLICK

Die Saison 2019/20 in der 3. Liga West Wieder einmal ist vor der Saison nach der Saison. Wir wollen in einem kurzen Rückblick noch einmal die vergangene 3. Liga Saison reflek­ tieren. Wenn es nach Kim Spreyer ginge, gab es für die 1. Damenmannschaft des Ruderclub Sorpesee gar keine andere Option als die Meisterschaft, denn sie kündigte in der Vorbereitung auf die Saison 19/20 beim ersten Hallentraining an, dass das die letzte Saison in der Dritten Liga West werde. Gesagt, getan. Über die ganze Saison konnten wir die Liga anführen und die Tabellenführung verteidigen! Diese Leistung haben wir getreu unserem Motto „Das WIR gewinnt“ zu verdanken, denn diese Saison haben wir besonders durch geschlossene Teamleistungen überzeugen können. Denn nur zusammen sind wir stark und können unser gemeinsames Ziel erreichen. Jedes Mitglied ist eine Bereicherung für die Mannschaft, so auch Kirsten Prachtel, die mit ihrer Rückkehr aus der

kurzen Babypause und alter Stärke das Team bereichert hat. Als Kapitänin hat sie uns mit einer bärenstarken Power durch die Saison geführt. Sie strahlt eine große Ruhe aus und ist uns eine Stütze im Spiel. Aus diesem Grund hat Kiki sich den Titel „MVP der Liga“ sehr verdient. Nicht nur das Team ist wichtig, um ein Spiel zu gewinnen, sondern auch die Unterstützung unserer treuen Fans! Ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen! Eure Auswärts- und Heimunter­ stützung gibt uns zusätzlich unglaublich viel Kraft und hat uns das ein oder andere Mal sehr zum Sieg verholfen. #blaueWand Auch wenn die Saison anders endete als wir erwartet haben und der Traum einer großen Meisterfeier platzte, freuen wir uns mit euch gemeinsam die Herausforderung in Liga 2 anzunehmen. Freut euch auf eine geile Saison und bleibt gesund. Lasst uns gemeinsam immer weiter hoch hinaus! Wir freuen uns auf euch!

Eure Damen 1

RCS Mag

7


wU18 Das Team fand seinen Weg durch eine starke Oberligastaffel und qualifizierte sich mit einem Sieg über einen NRW-Ligisten für die WDM.

wU12 Nach einem super spannenden Finale gegen Schwerte qualifizierten sich die Volleyschäfchen als Bezirksmeister direkt für die WDM.

U14 Mixed Bezirksligameister!

wU14 Mit drei U12ern konnten die Schäfchen entgegen aller Erwartungen auch hier die WDM-Runde erreichen.

wU13 Überlegene Sieger in allen Qualirunden, zur Wiederholung des WDM-Finals der U12 vom vorigen Jahr kam es nicht, Mist! 8

RCS Mag

mU18 In Kooperation mit dem Soester TV in der NRW-Liga gelang dem Team nach spannenden Spielen der Einzug in die WDM.


wU16 Bis zum Saison­ab­bruch konnte das Team die Liga rocken und verteidigte von Spiel zu Spiel die Tabellenspitze!

Damen 2 Das (very) Young Ladies Team kämpfte sich nach anfänglichen Schlappen zurück ins Geschehen und konnte den Verbandsligaplatz sicherstellen! Sauber!

HÖHEN UND TIEFEN IM SAUERLAND: AM ENDE KEINE MEISTERSCHAFT, KEINE WESTDEUTSCHE, KEINE POKAL-ENDRUNDE

Damen 3 Die Dritte musste in der Bezirksliga noch viel Lehrgeld zahlen. Abstieg. Abhaken. Alles auf Anfang!

Herren 1 In der Landesliga konnten die Herren das Ziel Mittelfeld nicht erreichen, zeigten aber viel Potential im Spiel gegen den Vizemeister.

Damen 4 Schnell konnte das Image der Kindergartenkinder abgelegt, die ersten Punkte im Erwachsenenspiel­betrieb gesammelt werden. Platz 8, aber: Immer weiter hoch hinaus – wie die Erste.

Herren 2 Die Jungs wurden ungeschlagener und unschlagbarer Kreisligameister in der Kreisliga HSK Damen bis zum Saisonabbruch. Nun geht’s ab ins Pilotprojekt Bezirksklasse Herren Süd. RCS Mag 9


AUSWÄRTSSPIELE

2. Bundesliga Nord Frauen

Stralsunder Wildcats

ETV Hamburg 0

64

km

VCO Berlin SCU Emlichheim

VfL Oythe 510

km

BBSC Berlin

BSV Ostbevern Skurios Volleys Borken SV BW Dingden

DSHS Snow Trex Köln

TSV Bayer 04 Leverkusen

SSF Fortuna Bonn

DAHEIM UND UNTERWEGS 2. BL Frauen Nord Saison 2020-21 Ein pickepacke voller Spielplan, mehr als sonst durch das Aufstocken der Liga in dieser Saison. Schaut man auf den Reiseplan und die Landkarte, dann stellt man fest: das Epizentrum des Volleyballs in der 2. BL Nord ist in NRW. Teams in Borken, Dingden, Köln, Leverkusen, Bonn und Ostbevern steuern wir im Taxi-Dora-Reisebus an. Der fährt zu manchen Hallen in NRW schon ohne hinzugucken! Die Vereine kennen wir. Mit großem Respekt begegnet man sich seit Jahren in unterschiedlichen Ligen und Mannschaftszusam-

10

RCS Mag

mensetzungen. Aber draußen in der weiten Volleyballwelt lauern noch allerlei weitere Teams, die auf Punktejagd gegen uns gehen: Oythe, Emlichheim, Hamburg. Die weiteste Fahrt führt uns nach Stralsund. Da könnte man gleich einen Urlaub anschließen. … Und in Berlin müssen wir antreten – immer eine Reise wert! Insgesamt sind es ungefähr 6.000 Kilometer hin und zurück für’s Volleyballspielen. Auf geht’s, RC Sorpesee!


SPIELPLAN 2. BUNDESLIGA NORD Datum

Beginn

Heim

Gast

Spielhalle

1 Sa. 12.09.20

19.00 Uhr

VC Allbau Essen

RC Sorpesee

Sporthalle Bergeborbeck

2 So. 20.09.20

16.00 Uhr

RC Sorpesee

VfL Oythe

Schulzentrum Sundern

3 Sa. 26.09.20

19.30 Uhr

SV BW Dingden

RC Sorpesee

Sporthalle Dingden

4 Sa. 03.10.20

18.30 Uhr

RC Sorpesee

BSV Ostbevern

Schulzentrum Sundern

5 So. 11.10.20

16.00 Uhr

SSF Fortuna Bonn

RC Sorpesee

Hardtberghalle Bonn

6 Sa. 24.10.20

18.30 Uhr

RC Sorpesee

TSV Bayer 04 Leverkusen

Schulzentrum Sundern

7 Sa. 31.10.20

18.30 Uhr

RC Sorpesee

SCU Emlichheim

Schulzentrum Sundern

8 Sa. 07.11.20

17.00 Uhr

Stralsunder Wildcats

RC Sorpesee

Diesterweg-Sporthalle

9 Sa. 14.11.20

18.30 Uhr

RC Sorpesee

DSHS Snowtrex Köln

Schulzentrum Sundern

10 Sa. 21.11.20

19.30 Uhr

Skurios Volleys Borken

RC Sorpesee

Mergelsberg Sporthalle

1 1 Sa. 28.11.20

18.30 Uhr

RC Sorpesee

BBSC Berlin

Schulzentrum Sundern

12 Sa. 05.12.20

19.30 Uhr

ETV Hamburg

RC Sorpesee

ETV Sporthalle Hoheluft

13 Sa. 12.12.20

18.30 Uhr

RC Sorpesee

VC Olympia Berlin

Schulzentrum Sundern

14 Sa. 19.12.20

18.30 Uhr

RC Sorpesee

VC Allbau Essen

Schulzentrum Sundern

15 So. 10.01.21

16.00 Uhr

VfL Oythe

RC Sorpesee

SH Gymnasium Antonianum Vechta

16 Sa. 16.01.21

18.30 Uhr

RC Sorpesee

SV BW Dingden

Schulzentrum Sundern

17 So. 24.01.21

16.00 Uhr

BSV Ostbevern

RC Sorpesee

Beverhalle

18 Sa. 30.01.21

18.30 Uhr

RC Sorpesee

SSF Fortuna Bonn

Schulzentrum Sundern

19 So. 07.02.21

16.00 Uhr

TSV Bayer 04 Leverkusen RC Sorpesee

Ostermann-Arena

20 So. 14.02.21

16.00 Uhr

SCU Emlichheim

RC Sorpesee

Vechtetealhalle

21 Sa. 20.02.21

18.30 Uhr

RC Sorpesee

Stralsunder Wildcats

Schulzentrum Sundern

22 Sa. 06.03.21

19.00 Uhr

DSHS Snowtrex Köln

RC Sorpesee

Deutsche Sporthochschule Köln, Halle 22

23 Sa. 13.03.21

18.30 Uhr

RC Sorpesee

Skurios Volleys Borken

Schulzentrum Sundern

24 Sa. 27.03.21

18.00 Uhr

BBSC Berlin

RC Sorpesee

Sporthalle Hämmerlingstraße

25 So. 28.03.21

16.00 Uhr

VC Olympia Berlin

RC Sorpesee

Sportforum Berlin

26 Sa. 10.04.21

18.30 Uhr

RC Sorpesee

ETV Hamburg

Schulzentrum Sundern

RCS Mag

11


M A TE / 21 0 2 20

KATHARINA SCHALLOW

DAS

2

Spitzname

KC, KaSchalli, Katze

Geburtstag

17.02.1987

Größe

1,71 m

Position

Libera

Motto

Erfolg kommt dann, wenn du tust was du liebst.

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um viel Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Trainer über sie: Das Organisationstalent mit dem klaren Plan, auch mit drei zu Betreuenden noch voll mit im Rennen.

Spitzname

Dino, Puppe, Ali

Spitzname

Basti, Bonbon

Geburtstag

21.09.1999

Geburtstag

10.05.2001

Größe

1,71 m

Größe

1,78 m

Position

Zuspiel

Position

Diagonal, Außen-Annahme

Motto

Ich bin ein Dorfkind und darauf bin ich stolz!

Motto Wenn eine Schraube locker ist, hat das Leben etwas Spiel.

12

4

BONNIE BASTERT

ALINA HUSTADT

3

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um viel bei meiner Familie in der Heimat zu sein und stundenlang gegen die Wand zu pritschen.

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um meine Knieverletzung aus­zu­kurieren und meine Liebe zum Stracciatella-Eis auszuleben.

Trainer über sie: Die Rückkehrerin mit den schnellen Fingern, nach einem kleinen Abstecher wieder daheim und auf dem Weg zu neuer Power!

Trainer über sie: Das Dorfkind mit dem reinen Gewissen; auf sie ist Verlass und wenn sie rechtzeitig geparkt hat, geht es im Training direkt rund!

RCS Mag


7

KIM SPREYER

VICTORIA VORNWEG

6

Spitzname

Vicky

Spitzname

Kimmi, Kimme, 7 mit Knoblauch

Geburtstag

04.02.2002

Geburtstag

08.08.1998

Größe

1,79 m

Größe

1,83 m

Position

Annahme-Außen, Libera

Position

Mittelblock, Diagonal

Motto

Never a failure, always a lesson!

Motto

Life is too short for fear!

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um noch mehr zu schlafen als sonst.

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um The Last of Us 2 zu spielen und Dia in LOL zu werden (hat nicht geklappt :( )

Trainer über sie: Die Sprinterin mit dem schleichenden Schritt, zurück mit neuer Power und bereit für eine ganze Menge mehr Verantwortung!

Trainer über sie: Die Individualistin mit dem großen Herz für's Team, wenn es was zu pushen gibt ist sie dabei und in dieser Saison vollends auf dem Weg zur Teamplayerin!

9

JOHANNA VOSS

LAURA KEMPER

8

Spitzname

Pebbles, Lala

Spitzname

Jo, Jojo, Joenna, Liselotte

Geburtstag

23.08.1999

Geburtstag

30.01.1997

Größe

1,80 m

Größe

1,80 m

Position

Annahme-Außen

Position

Mittelblock

Motto

Trink Fanta, lebe bunter!

Motto

Happiness is a conscious decision.

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um mein Zimmer ein wenig aufzupeppen und neue Wege in den Wäldern zu erforschen.

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um …siehe Kiki minus den Sandkuchen :)

Trainer über sie: Die Lebensversicherung mit dem losen Mundwerk, wehe wenn sie ihren Aufschlag gefunden hat und ihre ganze Power auf den Ball bringt!

Trainer über sie: Das leichtgewichtige Schwergewicht über die Mitte, voll zurück am See und trotz räumlicher Distanz immer ganz nah am Team!

RCS Mag

13


Spitzname

Kiki, Käptn

Spitzname

Mitch, Mitchel

Geburtstag

11.03.1988

Geburtstag

20.01.1999

Größe

1,75 m

Größe

1,70 m

Position

Annahme-Außen

Position

Zuspiel

Motto der Schmerz von heute ist die Stärke von morgen

Motto Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um mit meiner Tochter pro­ fessionelle Sandburgenbauerin zu werden und Sport zu treiben.

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um möglichst viele ­Klausuren zu schreiben und mich auf die Vorbereitung vor­ zubereiten.

VANESSA VORNWEG

12

Trainer über sie: Die Vollblut-Zockerin mit dem eisernen Willen, wer nach ihr ins Training kommt ist allerdings definitiv zu spät!

13

LEONIE BAUMEISTER

Trainer über sie: Das Kraftpaket mit Führungsqualitäten, auch ohne Massephase ein gewichtiges Wort mitzusprechen in den neuen Gefilden!

Spitzname

Funny, Pfanne

Spitzname

Leo, LeBob, Bobbelchen, Lele, Shauny

Geburtstag

15.01.1999

Geburtstag

26.11.2001

Größe

1,78 m

Größe

1,84 m

Position

Mittelblock

Position

Mittelblock

Motto

Teamwork makes the Dreamwork!

Motto Ohne Orientierungssinn sieht man mehr von der Welt.

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um mein Zimmer zu ­streichen und ein neues Praktikum zu beginnen. Trainer über sie: Die Frohnatur mit dem Fabel fürs Netz­ werken, in diesem Jahr wieder mit voller Kraft an Bord und in jeder Menge Rollen am Puls der Zeit!

14

11

MICHELLE HENKIES

KIRSTEN PRACHTEL

10

RCS Mag

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um Zeit mit der Familie zu verbringen und um fürs Abi zu lernen. Trainer über sie: Die Abiturientin mit der Lust auf Mehr, noch nicht am Limit und doch mit den besten Aussichten für die Zukunft!


16

ANTONIA BRENSCHEIDT

MARIE METGER

14

Spitzname

Flitschen Marie, Mariechen

Spitzname

Toni, Anton, Tonno, 16 mit Zwiebeln

Geburtstag

14.01.2004

Geburtstag

27.04.2002

Größe

1,73 m

Größe

1,80 m

Position

Annahme-Außen

Position

Überall und nirgends

Motto

Von nichts kommt nichts.

Motto

Erfolg ist eine Treppe, keine Tür!

Trainer über sie: Der Wirbelwind mit dem fixen Geist; wenn sie in Balance ist, bringt sie jeden Gegner aus dem Gleichgewicht, garantiert mit einem Lächeln auf den Lippen!

HANNA FLEISCHER

17

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um mich aufs Abi vorzubereiten, Zeit zu Hause mit der Familie zu verbringen und die Volleyschäfchen durch Challenges und Videomeetings fit zu halten. Trainer über sie: Die Trainerin mit dem großen Volleyballherz; ob vermitteln oder selbst hinlangen, in beidem ist das Limit noch längst nicht erreicht!

18

MAYA BLUME

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um zu lesen und neue ­Rezepte auszuprobieren.

Spitzname

Häää-Na, Hänna-Bänäna, Hähnchen

Spitzname

Flip, Biene

Geburtstag

24.04.1999

Geburtstag

14.12.2003

Größe

1,78 m

Größe

1,75 m

Position

Diagonal

Position

Zuspiel

Motto

If it doesn't challenge you, it won't change you.

Motto Egal wie alt du bist…, wenn irgendwo das BieneMaja-Lied läuft, dann singst du gefälligst mit.

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um das Joggen lieben zu lernen und die Schulter-Anatomie zu pauken. Trainer über Sie: Das Steh-Auf Männchen mit den geschmeidigen Bewegungen, bislang nicht aufzuhalten und in der Zukunft auch mit großen und eleganten Schritten zum Erfolg!

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um an der frischen Luft Zeit zu verbringen und viele schöne Sonnenuntergänge zu bestaunen. Trainer über sie: Der Grashüpfer mit dem riesen Talent, von Maya zu Flip in einer Saison und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht!

RCS Mag

15


Spitzname Schallow, EY!, King Julian, der große Meister, Julien

Spitzname

El Tepinho, Teppe

Geburtstag

25.11.1980

Geburtstag

20.02.1983

Position

jede sichere Bank

Position

Trainer

Motto

Aller guten Dinge sind drei!

Motto Der Zimmermann bearbeitet das Holz. Der Schütze krümmt den Bogen. Der Weise formt sich selbst.

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um ein Haus in Langscheid zu kaufen. Der Trainer über sich: Es ist nicht entscheidend ihnen weg­ zulaufen, viel wichtiger ist es ab und an bei ihnen zu bleiben und den einen oder anderen Rat zu erteilen.

ANNE-MARIE SCHMITZ

P

Spitzname

Anne, Annegret, Gretel, Gretelchen

Geburtstag

17.03.1995

Position

Physio Bank

Motto

Wer heilt hat Recht

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um im PZS Stellung zu halten. Trainer über sie: Der Herzschrittmacher mit dem losen ­Mundwerk, alle Hände voll zu tun und doch immer einen flotten Spruch auf den Lippen.

16

TA

LINUS TEPE

JULIAN SCHALLOW

T

RCS Mag

Die Corona-Zeit habe ich genutzt, um die neue Normalität zu erlernen. Trainer über ihn: Der Kreisdirektor mit den zahlreichen Talenten, mit Vollgas auf allen Baustellen geht es schnell in Richtung Ziel!


BACK IN BLACK –

RC SORPESEE ZURÜCK IN DER VOLLEYBALL BUNDESLIGA

N

ach dem für alle Beteiligten sehr jähen und schwer zu verdauenden Ende der Spielzeit 19/20 soll nun in der Saison 20/21 der Corona Frust und die damit verbundenen Einschränkungen schnellstmöglich von der Seele gespielt werden. So unbefriedigend der Verzicht auf das alles entscheidende Spiel um den Aufstieg für Fans und Team auch war, so positiv doch die Signale, die nach dem abrupten Saisonende gesendet wurden: Sponsoren an Bord, Bundesliga im Visier und Kader ­parat! So die Kurzform der Erfolgsmeldungen, die sich um die Rückkehr des RCS in das Bundesliga Unterhaus rankten. Phänomenal, was alle Beteiligten da in kürzester Zeit auf die Beine stellten und am Ende der Garant für die Fortsetzung eines unglaublichen Volleyballmärchens mitten im Hochsauerland. Eine Geschichte, die gerne weitererzählt werden darf.

Linus Tepe, Co-Trainer des RCS und in seiner Funktion als Teammanager auch Netzwerker und Weichensteller, leistet Schwerst­ arbeit. Neben seinem Job als Kreisdirektor im Corona geplagten Kreis Coesfeld, plant er den Etat des Projektes Volleyball-Bundesliga beim RCS, koordiniert die Gespräche mit Ausrüstern und leistet damit die Vorarbeit für den Planungsstab des RCS. Parallel dazu greifen Gisbert Scheffer, Martin Barthel und allen voran RCS Vorstandsvorsitzende Ute Schlecht voll ins Rad. Der Etat und die erforderliche Planungssicherheit für Liga Zwei sind trotz Corona keine Utopie und die akribische Arbeit zahlt sich aus. Die Sponsoren halten dem jungen Team auch eine Liga höher den Rücken frei und stehen auch in schwierigen Zeiten zu der tollen Partnerschaft. So geht es ab in die zweite

Bundesliga und die Voraussetzungen sind auch sportlich gar nicht so schlecht. Das Erfolgsteam der kurzen Saison 19/20 bleibt weitestgehend zusammen. Lediglich Katharina Schallow muss das Team in eine Baby Pause entlassen, mit den besten Wünschen und einem Augenzwinkern natürlich. Auf Seiten der Neuzugänge rückt Johanna Voß wieder ganz ins Team, Victoria Vornweg nach ihrem Aufenthalt in Kanada ebenso. Mit Alina Hustadt kehrt zudem eine alte Bekannte zurück in das RCS Team, sie verändert sich studienbedingt in Richtung Ruhrgebiet. So kann das Team um Spielführerin Kirsten Prachtel in der kommenden Saison zeigen was in ihm steckt. Auf Außen wirbeln neben der Kapitänin Laura Kemper und Marie Metger. Der Mittelblock weist mit Kim Spreyer und

Vanessa Vornweg ebenfalls bereits Bundesligaerfahrung auf. Ihnen zur Seite stehen Johanna Voß und Leonie Baumeister. In der Schaltzentrale verteilt wie gehabt Michelle Henkies die Pässe für den RCS und erhält dabei eine ganze Menge an Unterstützung durch Alina Hustadt und Maya Blume. Die Diagonale ist mit Bonnie Bastert, Hanna Fleischer und Antonia Brenscheidt dreifach gut besetzt. Für die stabile Annahme sorgen zusätzlich Victoria Vornweg und nach der Babypause auch wieder Katharina Schallow. Bei den Farben bleibt übrigens auch alles beim Alten. Das heißt für den RCS in der 2. Bundesliga: Back in Black!

RCS Mag

17


In Südwestfalen zuhause – in der Welt unterwegs!

Innovative, bedarfsgerechte Logistiklösungen aus einer Hand sind Profi-Sache. A.L.S. – Ihr zuverlässiger Dienstleister, zu Land, zu Wasser und in der Luft. Sie sagen, wohin – wir übernehmen den Rest.

Allgemeine Allgemeine LandLand- und und Seespedition Seespedition GmbH GmbH Heinrich-Lübke-Straße 8 · 59759 Arnsberg Heinrich-Lübke-Straße 8 · 59759 Arnsberg Tel. Tel. 02932 02932 93060 93060 ·· info@als-arnsberg.de info@als-arnsberg.de 18

RCS Mag

PARTNER DES wünschen viel Erfolg in der 2. Bundesliga Nord! Wir

www.als-arnsberg.de www.als-arnsberg.de


VOLLEYBALLABTEILUNG – DAMEN

DAMEN 2 – VERBANDSLIGA? HERE WE GO AGAIN! Kader: Maya Blume (6), Jette Börger (18), Antonia Brenscheidt (11), Hanna Fleischer (2), Alicia Krzeminsiki (13), Marie Metger (4), Linnea Nolte (7), Deniz Pandza (15), Amelie Schäfer (5), Lara Schulte (12), Lara Schumann (9), Hanna Vierhaus (14), Julia Wappelhorst (1), Milena Wünnenberg (3)

W

Trainer: Falk Metzler Co-Trainer: Susen Schumann

enn man auf die kommende Saison schaut, findet man die Zweitvertretung des Ruderclubs wie auch in den vergangenen Jahren in der Verbandsliga wieder.

Bei Saisonabbruch konnte man sich durch einen Platz im Mittelfeld der Tabelle souverän den Startplatz in gleicher Liga für diese Saison sichern. Durch die Pandemie bedingt wurde jedoch der Modus der Verbandsligen ein wenig verändert. So gibt es im WVV in diesem Jahr fünf statt vier Verbandsligen und wir finden uns in der goldenen Mitte, Verbandsliga 3. Dort warten altbekannte Gegner wie der TB Höntrop, der VV Schwerte II oder der VfL Telstar Bochum II (jaja, die mit Pippi Langstrumpf…), aber auch neue und unbekannte Gegner, wie der TV Rodt-Müllenbach auf die Young Ladies. Auf das Derby gegen den SSV Meschede wird natürlich nicht verzichtet. Insgesamt warten neun Gegner und damit 18 Spiele auf die Mädels vom See um das Saisonziel, den Klassenerhalt, zu be-

wältigen. Das ist diesmal jedoch eine größere Herausforderung als sonst, denn am Ende dieser Saison werden vier Mannschaften absteigen und es wird keine Relegation geben. Dieser Herausforderung stellt sich das erneut verjüngte Team mit Trainer Falk Metzler gerne, denn was wäre eine Saison ohne Herausforderungen und Hürden, die es zu überwinden gilt! Nachdem vor allem die zweite Hälfte der vergangenen Saison sehr erfolgreich verlief sind die Mädels um Kapitänin Milena Wünnenberg mehr als heiß drauf, die ersten drei Punkte der Saison am 5. September gegen den VfL Bad Berleburg aus heimischer Halle zu entführen. Das ist natürlich ohne die geniale Unterstützung der #blauenWand gar nicht möglich!

25 Treppenlifte

Wir wünschen unseren Mädels viel Erfolg in der 2. Liga!

Seit Jahren Ihr regionaler Spezialist für

Stemeler Straße 99 · 59846 Sundern T. 02933 921 88 00 · info@ango-reha.de · www.ango-reha.de

Treppenlifte Deckenlifte Plattformlifte Senkrechtlifte Hydrolifte Hublifte Treppenraupen

RCS Mag

19


VOLLEYBALLABTEILUNG – DAMEN

DIE NEU FORMIERTE DRITTE AUF DEM WEG ZUM ERFOLG SPASS, SCHWITZEN UND SCHWIMMEN

������ � ��������

parKur Sorpesee

Deine Muckis werden Augen machen

www.sorpesee.de

20

RCS Mag

In der kommenden Saison wird die dritte Damenmannschaft des RC Sorpesee in der Kreisliga starten. Nachdem die Volleyschäfchen in der vergangenen Saison erste Erfahrungen auf dem Großfeld sammeln konnten, jedoch aufgrund der großen Trainingsgruppen im Training viel an der Individualtechnik und auf Kleinfeldern trainiert haben, wurden sie dieses Jahr für den Damenspielbetrieb getrennt und sollen als die neue Dritte, vor allem bestehend aus den Jahrgängen 2007 bis 2009, neben Erfahrungen auch Erfolge vermerken können. Dies geschieht zum ersten Mal mit Läufersystemen und spezifischen Positionen – wie bei den Großen! Ruhe erhält das Team durch die „alten Hasen“, die bereits in der vergangenen Saison Erfahrungen sammeln konnten und so das Team prima ergänzen. Geformt wurde das Team durch die Trainingseinheiten, gemeinsame Zoomkonferenzen und natürlich den „Cool-Down“ in der Sorpe, der nach den Beacheinheiten für eine Abkühlung sorgte! In der Vorbereitung konnte der Fokus auf athletische Elemente, das Spielsystem und Technikpräzision gelegt werden, sodass sie es nun kaum erwarten können die ersten Punkte in der Tabelle zu vermerken. Im Training wird jedoch nicht nur für den Damenbereich trainiert. Durch wöchentliche Einheiten mit der Vierten wird auch für eine erfolgreiche Jugendsaison trainiert, wobei bei allen Mannschaften ein klares Ziel verfolgt wird: Das Erreichen der WDM! Dies geschieht dieses Jahr erstmalig durch einen Platz in der U14 NRW-Liga Ost, eine U14 OL Mannschaft, zwei U16 Mannschaften und die Küken in einer U13 Mannschaft. So freut sich das Team auf eine erfolgreiche Saison, sodass sich das Schwitzen in der Vorbereitung gelohnt hat und der Ehrgeiz der gesamten Gruppe weiterhin aufrecht erhalten bleibt. Der Spaß soll großer Faktor an Training und Spiel sein. Kader: Nora Asolli (10), Doresa Bajraj (8), Lena Barthel (5), Frieda Brühmann (1), Ida Buchholzki (2), Frieda Bürger (12), Nele Hartnig (11), Lucie Krengel (9), Josi Schluh (3), Leonie Steiner (6), Sara Zimmer (7) Trainer: Antonia Brenscheidt, Philipp Berghoff


VOLLEYBALLABTEILUNG – DAMEN

DAMEN 4 – KREISLIGA HSK Aufgepasst: Wir sind jetzt Damen!

Wir sind von den Minis aufgerückt in die Damen IV und spielen in der kommenden Saison in der Kreisliga HSK unsere erste Saison auf dem Großfeld. Unser Trainer ist Martin Barthel. Er hat schon Ziel­ gespräche mit uns geführt, dabei hätte er das doch einfacher haben können. Wir werden nämlich bald alle in der „Ersten“ spielen und alle Gegner weghauen!

STARK FÜR DIE 2. LIGA

Kader: Maria Bayer (8), Jule Bolte (3), Malin Coerschulte, Pauline Emig (12), Julina Hellweg (15), Defne Karadas (11), Jette Kembügler (7), Jenny Kemper (14), Lilly Schulte (13), Karina Siemens, Mia Specht (20), Leni Tebbe (16) Trainer: Martin Barthel, An Vervecken

STARK FÜR DIE ZUKUNFT

FRANZ FUNKE Zerspanungstechnik GmbH & Co. KG www.franzfunke.de

RCS Mag

21


VOLLEYBALLABTEILUNG – HERREN

HERREN 1 – BEZIRKSLIGA

UNSER ZIEL: IN DIE TOP 3 KOMMEN In der kommenden Saison startet die 1. Herrenmannschaft in der Bezirksliga mit einem deutlich veränderten Kader. Vier erfahrene Spieler haben aufgehört, im Gegenzug werden die Jugendspieler Jens Barthel und Maximiliam Steiner sowie Neuzugang Jan Erik Steinberg bei den Senioren mitspielen. Sportlich strebt die Mannschaft mindestens einen Platz unter den Top 3 der Liga an. Neben dem sportlichen Ziel bietet das Team auch die Weiterentwicklungsperspektive für die jugendlichen Spieler aus der 2. Herrenmannschaft. Mittelfristig wollen wir im Herrenbereich weiter wachsen und höherklassig spielen. Interessierte Sportler/neue Spieler für den Seniorenbereich sind herzlich willkommen!!!!

21206FS1908

Kader: Jens Barthel (4), Kent Barthel (12), Philipp Berghoff (6), Timo Fillinger (8), Felix Kleffner (10), Wolfgang Köster (3), Marcel Hardes, Justin Schluh (9), Jan Steinberg (13), Maxi­milian Steiner (7) Trainer: Dominik Pöttgen

FRISCHE KOMMT SELTEN ALLEIN. Leidenschaft ist, was uns verbindet. Frisches VELTINS.

21206_Anz_Pils_RCS_A5quer_03.indd 1

22

RCS Mag

27.08.19 09:10


VOLLEYBALLABTEILUNG – HERREN

HERREN 2 – BEZIRKSKLASSE 9

MUND ABWISCHEN UND NACH VORNE SCHAUEN! Die männliche U18 wird in der Oberliga identisch mit dem letztjährigen Team der U16 antreten und sich zusätzlich in der Bezirksklasse Herren mit den Großen messen. Ob denn in diesem Jahr eine WDM drin ist? Die Quali wollen sie auf jeden Fall erreichen. Für die Damen Kreisklasse waren die Jungs nun wirklich zu stark geworden. Und, wenn man genau hinsieht: so langsam mausern sie sich zu Herren. In der Bezirksklasse Herren treten sie unter anderem gegen Teams aus Dortmund, Iserlohn, Lünen und Waltrop an. Es wird sich zeigen wie schlagkräftig sie sind und ob sie sich auf diesem Parkett bewähren können. Kader: Jens Barthel, Christopher Brenscheidt (11), Hendrik Buss (16), Timo Fillinger, Magnus Gregoreck (8), Niklas Köster (15), Simon Levermann (5), Lando Nolte (3), Luuk Nolte (10), Maximilian Steiner (4), Luan Xhigoli (9) Trainer: Thomas Bolte

Euer Morgen immer ab 6 Uhr

mit Carolin Linke

RCS Mag

23


VOLLEYBALLABTEILUNG – JUGEND

U12 M

U12 W

Kader: Tim Drinhaus, Jan Köster, Leander Meier (7), Felix Sdunek (9), Robert Siedhoff (8), Jakob Schumann (10) Trainer: Ralf Siedhoff

Kader: Emma Arndt, Merle Bolte, Patricia Brinkschulte, Insa Coerschulte, Charlotte Fehling, Alina Kruse, Lilly-Ann Lübke, Celina Mühlhoff, Arsenal Ngombe, Emma Overwien, Zoe Overwien, Laura Siemens Trainer: Susen Schumann, An Vervecken

U14

W

U13 W 24

RCS Mag

Kader: Nora Asolli (10), Jule Bolte (16), Frieda Bürger (14), Mia Specht (13), Sara Zimmer (7) Trainer: Antonia Brenscheidt

Kader: Maria Bayer, Jule Bolte, Ida Buchholzki, Malin Coerschulte, Julina Hellweg, Karina Siemens, Mia Specht Trainer: Martin Barthel, An Vervecken


VOLLEYBALLABTEILUNG – JUGEND

U14 NRW

HERMANN VOGT HERMANN VOGT HERMANN VOGT HERMANN VOGT M E I S T E R B E T R I E B S E I T 19

Kader: Nora Asolli (10), Doresa Bajraj (3), Lena Barthel (5), Frieda Bürger (12), Pauline Emig (9), Lilly Schulte (8), Leonie Steiner (6), Sara Zimmer (7) Trainer: Antonia Brenscheidt, M EEIISSTBerghoff MPhilipp TEERRBBEETTRRIIEEBB SSEEIITT 1910 1910

M E I S T E R B E T R I E B S E I T 1910 BEDACHUNGEN-BAUKLEMPNEREI BEDACHUNGEN-BAUKLEMPNEREI BEDACHUNGEN-BAUKLEMPNERE BEDACHUNGEN-BAUKLEMPNEREI

Qualität Qualität und und Fachkompetenz Fachkompetenz Qualität und Fachkompeten Qualität und Fachkompetenz zahlen aus zahlen sich sich aus zahlen zahlen sich sich aus aus

HERMANN HERMANN VOGT VOGT59759 59759ArnsbergArnsberg-Hüsten Hüsten HERMANN VOGT HERMANN VOGT Am Siegenbittel 44 Hüst Arnsberg59759 Arnsber Siegenbittel M MEEIISSTTEERRBBEETTRRIIEEBB SSEEIITT 1910 1910Am59759

BBEEDDAACCHHUUNNGGEENN BAUKLEMPNEREI BAUKLEMPNEREI Bder EAm D AB CSiegenbittel HAm UN E E D AG CSiegenbitte HNU N G4E N Dachdecker-Innung Mitglied der1910 Dachdecker-Innung MM E IESITSETREBREBTE RT I ERBI ESBE I S T EMitglied 1910 IT BAUKLEMPNEREI Tel. 0 29 32 49 BAUKLEMPNEREI Tel. 0 29 32 - 490101-00

BEDACHUNGEN-BAUKLEMPNEREI BEDACHUNGEN-BAUKLEMPNEREI Mitglied der Dachdecker-Innung BEDACHUNGEN-BAUKLEMPNEREI Fax 0029 18 032 29-32 -45 49 01--049 FaxTel. 29 32 -33045 18 � BEDACHUNGEN-BAUKLEMPNEREI � 55778866 Tel. 29 32 6 6 Fax 0 29 32 3 45 4 � 6 Fax 0 29 3218- 3 4 --664 6� www.vogt-bedachungen.de 7 8 7 86 www.vogt-bedachungen.de 1 5 1 7 7 1 mail@vogt-bedachungen.de 001 1 - 64 46 5 mail@vogt-bedachungen.de www.vogt-bedachungen.de Qualität 7 1- 6 Qualität und und Fachkompetenz www.vogt-bedachu mail@vogt-bedachungen.de 01Fachkompetenz 7 1 mail@vogt-bedach 0 Qualität und Fachkompetenz zahlen sich aus zahlenund sichFachkompetenz aus Qualität zahlen sich aus zahlen sich aus 59759 Arnsberg- Hüsten Mitglied der Dachdecker-Innung

Hermann HermannVogt VogtGmbH GmbH& &Co. Co.KG KG· Am · AmSiegenbittel Siegenbittel4 4· 59759 · 59759Arnsberg Arnsberg- Hüsten - Hüsten

Hermann Vogt GmbH & Co. KG · Am Siegenbittel 4 · 59759 Arnsberg - Hüsten

Hermann Vogt GmbH & Co. KG · Am Siegenbittel 4 · 59759 Arnsberg - Hü

HERMANN VOGT

66 � M E I S T E R B E T R I E B� S E5I5T77881910 BEDACHUNGEN-BAUKLEMPNEREI BEDACHUNGEN-BAUKLEMPNEREI 6 6 � 6 4 664S E I5T7 81910 MBEDACHUNGEN-BAUKLEMPNEREI E I S T E R B E T11 R77I11E--B 6 00 - 64� 7 86 1 7 1 5 BEDACHUNGEN-BAUKLEMPNEREI 0 646

17 Qualität und Fachkompetenz Qualität und Fachkompetenz 1 0 59759 ·· Am Siegenbittel 44 59759Arnsberg Arnsberg Am Siegenbittel Qualität und Fachkompetenz zahlen sich aus zahlen sich aus 59738 Arnsberg · Postfach 44 26 59759 Arnsberg · Am Siegenbittel 4 59738 Arnsberg · Postfach 44 26 zahlen sich aus Telefon 29 --00 5973800Arnsberg Postfach 44 26 Telefon 2932 32--49 49·01 01

Qualität und Fachkompetenz

www.vogt-bedachungen.de www.vogt-bedachungen.de mail@vogt-bedachungen.de Fax 0 29 32 - 3 45 18 mail@vogt-bedachungen.de www.vogt-bedachungen.de mail@vogt-bedachungen.de

59759 ·49Am Siegenbittel 4 Hüsten Telefax 18 Telefon0Arnsberg 0 32 29 01 -59759 0 Telefax 029 29 32-32 -33-45 45 18 Arnsberg59759 ArnsbergHüsten zahlen sich aus Kundendienst: 0171 646 57 86 TelefaxArnsberg 0 290171 32 -·646 3 Postfach 4557 18 59738 44 26 Kundendienst: 8659759 ArnsbergAm Siegenbittel 44 Hüsten Am Siegenbittel

www.vogt-bedachungen.de mail@vogt-bedachungen.de

N VOGT

HERMANN HERMANN VOGT VOGT HERMANN M IITT 1910 MEEIISSTTEERRBBEETTRRIIEEBB SSEEVOGT 1910

59759 Arnsberg- Hüsten ArnsbergAm Siegenbittel 44 Hüsten Am59759 Siegenbittel 59759 ArnsbergHüsten Am Siegenbittel 4 Tel. 32 -- 49 Tel. 0029 29 32Siegenbittel 490101-00 Am 4 Tel. 032 29 49 01- 0 Fax 0029 -- 33-45 18 Fax 29 3232 45 18 FaxTel. 0 29 0 3229 - 32 3 45-18 49 01- 0

RCS Mag

25


VOLLEYBALLABTEILUNG – JUGEND

U16 W

Kader: Maria Bayer (8), Ida Buchholzki (2), Malin Coerschulte, Julina Hellweg (15), Jette Kembügler (7), Jenny Kemper (14), Karina Siemens, Leni Tebbe (16) Trainer: Martin Barthel, An Vervecken

So vielfältig wie das Leben. · · · ·

Neuwagen Jahreswagen Unfallinstandsetzung Reparatur und Wartung aller Fahrzeugmarken

Service

26

RCS Mag

· Gebrauchtwagen · EU-Fahrzeuge · Eigene Lackiererei

EU-Neufahrzeuge

Hauptstraße 210-214 59846 Sundern 02933 97600 www.autohaus-hengesbach.de


VOLLEYBALLABTEILUNG – JUGEND

U16 W

Kader: Doresa Bajraj (14), Lena Barthel (8), Frieda Brühmann (3), Pauline Emig (16), Nele Hartnig (10), Lucie Krengel (1), Josi Schluh (2), Lilly Schulte (12), Leonie Steiner (6) Trainer: Philipp Berghoff, Antonia Brenscheidt

Anspruchsvolle Pneumatiklösungen für den Maschinenbau.

Qualität

24h

Besuchen Sie auch unseren Online-Shop

www.ztr.de

ZTR Rossmanek GmbH Am Pickhammer 9-17 58802 Balve Tel. +49 (0) 23 75 / 92 99-0 Fax +49 (0) 23 75 / 92 99-21 info@ztr.de

Mit Sonderaktionen der Hersteller: Makita, Metabo und Gedore Besuchen Sie unseren Showroom!

RCS Mag

27


VOLLEYBALLABTEILUNG – JUGEND

U18 W

Kader: Jette Börger (18), Alicia Krzeminski (13), Marie Metger (4), Linnea Nolte (7), Amelie Schäfer (5), Lara Schulte (12), Lara Schumann (8), Hanna Vierhaus (14) Trainer: Falk Metzler, Co-Trainerin: Susen Schumann

Ihre Provinzial: Professioneller Schutz direkt vor Ort. Ihre Provinzial Geschäftsstelle

Scheffer u. Kaiser oHG Settmeckestr. 9 59846 Sundern Tel. 02933/97810 Fax 02933/978122 scheffer-kaiser@provinzial.de

Immer da, immer nah.

28

RCS Mag


VOLLEYBALLABTEILUNG – TRAINER

TRAINER

Trainerteam: Martin B. Barthel, Philipp Berghoff, Thomas Bolte, Antonia Brenscheidt, Leib Leonhard de: ___________________________________ Falk Metzler, Dominik Pöttgen, Julian Schallow, Susen Schumann, An Vervecken. b.leonhard@redder-vatheuer.de

Leib B. Leonhard nde: ___________________________________ www.redder-vatheuer.de B. Leonhard Ralf Siedhoff, Linus Tepe _______________________________ fon: ___________________________________ Es fehlen: b.leonhard@redder-vatheuer.de b.leonhard@redder-vatheuer.de www.redder-vatheuer.de

efon: ___________________________________ www.redder-vatheuer.de _______________________________ min: ___________________________________ 23.11.2017

min: ___________________________________ 23.11.2017 _______________________________ 23.11.2017

r e s o l n e t r s e o s K o l r n e e t s s o l o n K e t s o K r e l l e u r d i e l v l i e iddivuiedluler vd indiinn t s e t t h s e e S t h Sehtes

Inkl. Prüfung: Prüfung: Inkl. Inkl. Prüfung: des binokularen binokularenGleichgewichts Gleichgewichts -- des - des binokularen Gleichgewichts des räumlichen räumlichenSehens Sehens - des - des räumlichen Sehens eventueller prismatischer Wirkungen - eventueller prismatischer Wirkungen - eventueller prismatischer Wirkungen - I-Pro�ler �ur I-Pro�ler �essung �urindividuellesten individuellesten - I-Pro�ler �essung�essung �ur individuellesten Glasfertigung auf 1/100 dpt. Glasfertigung auf 1/100 dpt.genau genau Glasfertigung auf 1/100 dpt. genau und vieler weiterer Parameter undweiterer vieler weiterer und vieler ParameterParameter Denn gutes Sehen ististVertrauenssache DennSehen gutesist Sehen Vertrauenssache Denn gutes Vertrauenssache

Inh. B. Wendt

Birgit und Bernd Wendt Hauptstraße 93 | 59846 Sundern Inh. Wendt Tel.B.02933 5777 Inh. B. Wendt www.augenoptik-leib.de

RCS Mag

29


KADER 2. BUNDELIGA 2020/21 – 30

RCS Mag

WIR SIND BEREIT: IN DIE A


USLAGE, FERTIG, LOS!

RuderClub Sorpesee 1956 e.V. RCS Mag

31


VON OST NACH WEST: FAMILIE METZLER VOR 25 JAHREN BEGANN DAS ABENTEUER SAUERLAND

W

er die Stufen der Talentsichtung und Talentförderung erfolgreich durchläuft gelangt schließlich in die Zweite. Dort gerät er an Falk Metzler, der seit vielen Jahren als RCSTrainer an der Schnittstelle zur Ersten arbeitet. In seiner unverkennbaren Art leitet Falk das Training und die Spiele mit der sonoren Stimme, zuverlässig, zielgerichtet, leistungsorientiert, ehrgeizig. Manchmal domptiert er mit „Hey“ und „Ho“ die Spielerinnen und Zuschauer. Unvermeidlich leidet er alljährlich unter den „Abgaben“ an die Erste und dem ständigen Neuanfang mit Küken….

Falk, Jahrgang 1966, ist in Thüringen/DDR aufgewachsen, nah an der Grenze zu Bayern. Über den Papa kam er mit 12 Jahren zum Volleyball. Er erhielt die Grundausbildung bei Dynamo Sonneberg. Wegen der fehlenden Körpergröße war dort die Karriere schnell beendet, aber er spielte leidenschaftlich gerne weiter in der BSG Thuringa Oberlind. Nach dem Abitur absolvierte er drei Jahre Militärdienst und durfte dann an der Universität Potsdam Geografie und Sport für das Lehramt studieren. Im USV Potsdam spielte er in der 2. Herrenmannschaft in verschiedenen Ligen, auch als Spielertrainer und qualifizierte sich als Schiedsrichter. Zur Wendezeit war er fast fertig mit dem Studium. Für die Anerkennung seiner Abschlüsse für das Lehramt an der SEK II musste er einige Semester aufstocken. Am Lehrerseminar Steglitz und an einer Schule in Köpenick machte er das Referendariat. Während eines Volleyballspiels in der Studentenliga lernte er seine Silke kennen. Schon damals diskutierte sie gerne mit dem Schiedsrichter über eine Entscheidung: Silke ist Jahrgang 1970, aufgewachsen im Land Brandenburg/DDR nördlich von Berlin, Studentin für Erzieherinnen und Grundschullehramt. Auch sie musste ihr Studium nach der Wende aufstocken. Als Tochter einer erfolgreichen Sportlerfamilie hatte sie eine gute Zeit als Spielerin bis in die Landesliga mit der Hochschulmannschaft der PH Potsdam. In dieser Zeit erwarb sie selbst die Qualifikation zum Schiedsrichter.

32

RCS Mag

Da Potsdam mit NRW eine Kooperationsvereinbarung auf dem Bildungssektor geschlossen hatte, wurden seine und ihre Universitätsabschlüsse in NRW anerkannt. Außerdem wurde in NRW besser bezahlt als in den neuen Bundesländern. So begaben die Metzlers sich auf Bewerbungstour im Westen. Wegen der schönen Landschaft entschieden sie sich für den Regierungsbezirk Arnsberg – die Berge wie in Thüringen, die Seen, die kleinen Städte und Dörfer wie in Brandenburg – ein entscheidender Heimatfaktor gab also den Ausschlag! Für Falk gab es vor 25 Jahren das Angebot an der Gesamtschule Werdohl. Beruflich hat er dort eine Heimat gefunden. Klar, Volleyball ging auch weiter: Viele Jahre war er beim TuS Versetal Einzelkämpfer in Sachen Volleyball bis er 2010 beim RC Sorpesee anheuerte. Silke, sie spielte bereits in der „Dritten“ und Tochter Aniko in einer TS-Gruppe, brachten ihn dorthin. Falk wurde ein unverzichtbarer Teil des RCS-Trainerteams: „In meinem letzten Verein war ich als Alleinunterhalter tätig. Niemand redete mir ins „Geschäft“. Die Bürde der Verantwortung trug ich allein. Beim RCS wurde ich zum Teamplayer. Zunächst ungewohnt, lernte ich schnell die Vorzüge dieses Trainerteams kennen. Unterstützung an jeder Ecke, regelmäßiger Erfahrungsaustausch und Hilfe bei zeitlichen und interaktiven Problemen ermöglichen nicht nur Trainingskontinuität, sondern auch ein eigenes Wohlbefinden bei dieser ehrenamtlichen Tätigkeit. Wir sind eben „One family! Woll!“


Stolz sein ist einfach. Wenn man im Verein lernt, gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Auf die Vereinsfรถrderung der Sparkasse kann man sich dabei verlassen. Sprechen Sie uns darauf an.

spk-as.de

RCS Mag

33


28. FEBRUAR 2021

1/1 DVV

DAS VOLLEYBALL HIGHLIGHT! In der SAP ARENA Mannheim

INFOS UND EINTRITTSKARTEN UNTER WWW.DV V-POKAL .DE

34

RCS Mag

Tickethotline 01806 – 999 0000


VORBEREITUNG VOM FEINSTEN: VOLLEYSCHÄFCHEN TREFFEN AUF BUNDESLIGISTEN Ein besonderes Highlight stellte eine gemeinsame Trainingseinheit der dritten Damenmannschaft ge­­meinsam mit den Zweitligistinnen dar. Als Belohnung für einen richtig gelungenen Trainingsauftakt organisierte das Trainerteam Antonia Brenscheidt und Philipp Berghoff für ihre neu geformte Mannschaft eine Einheit mit ihren Idolen. So stand zunächst eine Laufeinheit zum Damm mit Koordination an den Treppen, gefolgt von einer Ball­ einheit im Sand unter der Leitung von Julian Schallow statt. Nicht vergessen sollten wir auch den gemeinsamen Abschluss im Wasser, der den Abend abrundete. Man konnte während der gesamten Trainingseinheit die gemeinsame Leidenschaft für unseren Sport erkennen. Obwohl man doch zugeben

musste, dass die Schäfchen noch ein paar Jährchen brauchen, um zweitligafähig zu werden, ließen sie sich nicht unterkriegen und kämpften

um jeden Ball. Ein erfolgreicher Start in die Sommerferien wird in Erinnerung bleiben! Solche Events sollten zeitnah wiederholt werden!

Fliesenausstellung Fliesenverlegung Badsanierung Barrierefreie Bäder Hanns-Martin-Schleyer-Str. 4 59846 Sundern-Westenfeld

Telefon: 02933 2887 www.fliesen-ortjohann.de Sonntag 14 - 17 Uhr Schautag

RCS Mag

35


EINSATZ, EHRGEIZ, ERFOLG – ALLES SELBST ERARBEITET Ja, dem einen oder anderen Top-Talent, das den Weg in die deutschen Top-Ligen geschafft hat, schaut man mit einer Träne im Augenwinkel hinterher, aber wir sind stolz darauf, ein Ausbildungsverein zu sein. Aber was heißt es genau ein Ausbildungsverein zu sein, wenn man die Trainingsarbeit mit mindestens drei Einheiten in der Woche nicht unternimmt, um selbst den Weg an die absolute Spitze antreten zu wollen? Der pädagogische Ansatz ist es, auf dem alles basiert. Alle Trainerinnen, Trainer und Verantwortliche beim RC Sorpesee eint die Grundüberzeugung, dass es zur Bildung von (jungen) Menschen unabdingbar ist, Bestäti-

Training. Natürlich bedeutet das eine Verpflichtung und eine nicht unerhebliche Investition der freien Zeit. Aber der motorische und soziale Lernerfolg den wir anstreben, ist nur möglich, wenn die Kinder auch wissen, dass sie ihn selbst erworben haben. Dieses Prinzip versuchen wir in unserer auf Jahre angelegten Rahmentrainingskonzeption zu verfolgen. Wenn dann dabei Talente so ge­ fördert werden, dass sie in der 1. Bundesliga oder sogar der Nationalmannschaft spielen dürfen, wie zuletzt Lena Vedder und Kimberly Drewniok, freuen wir uns, ihnen diese Möglichkeit eröffnet zu haben.

gung für durch eigenes Bemühen erworbenen Erfolg zu erlangen. Ein noch so wertvolles Geschenk erreicht nicht die Nachhaltigkeit, die eine individuell erbrachte Leistung in sportlicher Auseinandersetzung mit sich bringt: der erste Aufschlag von oben, der das Feld trifft, der erfolgreiche Ball mit einem Punkt für die eigene Mannschaft gegen einen gleichstarken Gegner – das sind positive Erinnerungen, die ein Leben lang bleiben und das Selbstwertgefühl äußerst positiv beeinflussen. Denn es war die eigene Leistung, die dies möglich gemacht hat. Demzufolge beginnen wir bereits im Grundschulalter mit regelmäßigem, kindgerechtem

2 Sichtung in den Grundschulen – Trainer besuchen den Sportunterricht

1

tes aft W – sch ge ter l 4 s o rf ei U1 e E e M 13, t h U s Er tsc 12, U u e d

Du und hast T Tal wirs alent gru entsic t in d ie ppe h ein tungs gel ­ ade n D Ne u ents in, c Sch kein heide wim Fuß s b t Dic m –V olle en, T all, Tu h: rn yba enn ll is is m en, t su e per hr !

3

Wenn alles passt dann fängt man klein an und kommt groß heraus! 36

RCS Mag

4

ich elst D twick ie Talentn e u D t in d omms ruppe und k rg e d för

5


in der rriere ann a K ie Für d man d eben: liga muss g e g u Z . des n Bun ch gehen .. en, Erste s Bath r, do e In , t h e c d e d l e h V lia Sc Lena wie Ju eldmann, … k nio F Laura berly Drew Kim

13

6

10

nd­ Juge niert ai lge im Erfo ugend tr pia, ich, J bere für Olym

7 Durc hma durc rsch Insti h die tutio nen – Die F ün die V fte, ierte , d ie D die Z weit ritte, e Ma nnsc haft

8

g, ufstie n ieg, A Aufst in den Lige ieg Aufst VV des W

In bei der Zw Fal k si eiten tz a Sch uf de t man m leu hop dersi und tz – top !

Und, Bäm : Julian ko mmt und castet fü r die Erste

Kreisau Stützpu swahl, nkttrain ing, Landes aus Bundes wahl, po und/od kal – er auch : „nur“ RCS-Tra ining, Trainin g, Train ing

11

Die du Erst rch e h de ang •W nL elt o w, i •W Re gazir sich ow g ku ion Wo •U s: all w, nd i g D a! Zw jetz rit te eit t d Lig e B er K a un n de alle ! sli r ga , !

12

100% RCS - Wir sind ein Ausbildungsverein:

9 RCS Mag

37


OFFIZIELLER BALLPARTNER

V200W -

’s neuer Volleyball Ab sofort im Fachhandel erhältlich!

38

RCS Mag


ZAHLENSPIELE

78

km geht es nach Stralsund

80X 80€

Platz Dritte Liga West

644

Jugendmannschaften hätten die Westdeutschen gespielt …

Teams sind in der 2.BL Nord Frauen

Tepe‘s

Mitglieder im RCS

1.

14

kostet das Fanpaket

Suppen und Eintöpfe

Mal in der 2.BL nach 2015/16 und 16/17

3.

Spiele in dieser Saison

30 dürfen in einer TG trainieren

5

Abi hat Toni

26

1,0 539 Punkte wenn man alle Spiele gewinnt

300

Zuschauer unter Corona-Bedingungen erlaubt

Wurst- und Fleischwaren · Sauerkonserven · Süße und herzhafte Fruchtaufstriche

®

ige Bauernkos t f e t D

Traditionelle Suppen und Eintöp fe aus eigener Produktion!

Tepe Feinkost GmbH & Co KG Merkureck 10 · 48165 Münster Tel: 0 25 01/60 60 · Fax: 0 25 01/60 63

www.deftige-bauernkost.de RCS Mag

39


VOLLEYBALL –

JA, EIN MÄNNERSPOOORT!!! Volleyball war ursprünglich in Deutschland überwiegend als Männersport bekannt geworden. Den ersten Boom erhielt die dynamische Sportart nach den olympischen Spielen von 1972 in München. So gab es in den 80er Jahren eine erfolgreiche Volleyball-Männermannschaft im TuS Sundern, die unter Trainer und Förderer Horst Sender und mit Spieler Hans Schlecht bis in die Landesliga aufgestiegen ist. Mit dabei waren Dominik Pöttgen, Elmar und Wolfgang Müller, Klaus Voß, Martin Bender, Paul Frieling, Alexander Scharf, Coco Scheffer, Markus Rohe und Thorsten Otte. Anfang der 90er Jahre entstand erstmalig eine Männermannschaft im RCS, hervorgegangen aus einer Freizeitgruppe der Ruderer mit Thomas Kemper, Andi Bierhoff, Stanek Lübke, Boris Wortmann, Thomas Klauke, Hänschen Evers und Marten Stücker. Verstärkt wurde das Team in der Bezirksklasse von Otto Berger und Rudi Kilp aus der Volleyballszene im Ruhrpott. Dieses Zwischenspiel dauerte allerdings nicht lange. Es sollte noch bis 2009 dauern, bis durch den Umzug von Thomas Bolte, einem bekennenden Jungen- und Männertrainer aus Pr. Oldendorf, endlich wieder der Volleyballsport das werden konnte, was er ursprünglich mal war: Männersport! Und das ist auch das allzu bekannte Motto, wenn die Jungs von Thomas mal wieder erfolgreiche Angriffspunkte erzielen. Dann hallt es langge­ zogen durch die Halle mit geballter Faust: „Männerspooort!“. Ja, wer erinnert sich noch daran, wie Sammy Danne und Paul Grote dann in der Saison 2010/11 erstmals U13 spielten! Durch den Barthelnachwuchs wird im RCS Jungen-Volleyball weiter etabliert. Wir erinnern uns gerne an die vorderen Plätze bei den WVJMeisterschaften mit An, Martin oder Thomas als Trainer. Aus dieser

40

RCS Mag

Generation hat es Tom Barthel geschafft, sich als Auswahlspieler in der Dritten Liga zu etablieren. Durch die gute Nachwuchsarbeit wurden wir nicht nur Landesleistungsstützpunkt Mädchen, sondern seit 2016 auch für Jungen. In der neuen Saison nehmen 2 Herrenmannschaften und 3 Jugendmannschaften von U12 bis U18 im WVV Spielbetrieb teil. Die zweite Herren, die mit der männlichen U18 und größtenteils U16 identisch ist, nimmt erstmals am Pilotprojekt Bezirksklasse Süd teil, nachdem die weiblichen Gegner in der Kreisliga HSK allesamt geschlagen wurden. Der RCS sucht natürlich weiter Nachwuchs über Sichtung. Schnupperkurse und Beachtraining zeigen, dass es cooler (Jungen-)Männersport ist. Wer Interesse hat kann sich bei Thomas Bolte melden: tom.bolt@t-online.de


TOP-TALENT TOM GEHT NEUE WEGE Tom Barthel, seit wirklich jüngster Jugend im RCS, ist ein Talent, welches in die höheren Ligen des DVV vermittelt wurde. Schon als kleiner Steppke blieb ihm nichts anderes übrig als seine Eltern in die Sporthalle zu begleiten. Das war ihm aber nicht unlieb, solange ein Ball und eine Apfelschorle in greifbarer Nähe waren ... Gerne machte er hier schon beim Aufwärmen der Damen mit und verblüffte gelegentlich durch

seine Ballfertigkeiten – war es doch nicht jeder Spielerin auf Anhieb gegeben, wie der dreijährige Tom mit zwei Bällen gleichzeitig zu dribbeln und dabei lachend durch die Halle zu laufen. Schon bald wurde der Wunsch drängend an richtigen Wettkämpfen teilzunehmen. Dieser Wunsch ging 2014 in Erfüllung, als der RC Sorpesee – im Jungenvolleyball ein unbeschriebenes Blatt – aus dem Stand den Vizetitel bei der Westdeutschen U12-­ Meisterschaft in Dortmund-Hörde holte. Ein Jahr später dann der dritte Platz bei der U13 und 2018, ein Highlight mit der selbst ausgerichteten U16-Meisterschaft in Sundern. Hier belegte das Team um Zuspieler Tom Barthel Platz 5 und musste sich nur den Finalisten Paderborn und Essen geschlagen geben. Parallel hierzu spielte Tom in der Landesauswahl des Westdeutschen-Volleyball-Ver­ bands. Er ist Kapitän und Zuspieler des Teams und erreichte beim Bundespokalturnier zweimal den Vizetitel. Im Rahmen der Lehrgangsarbeit entstand auch das gemeinsame Foto mit Nationalmannschaftszuspieler Lukas Kampa. Es bleibt offen, wer beim Gedankenaustausch mehr vom anderen profitiert hat … Inzwischen spielt Tom beim TV Hörde in der dritten Liga als mit Abstand jüngster Zuspieler. Für die Zukunft hält er es mit Tim Bendzkos „Hoch“. Mal schauen, was noch möglich ist. In der Corona-Phase hat Tom sich mit Kraft- und Ausdauertraining fit gehalten und fiebert dem Start der Saison entgegen.

RCS Mag

41


KIKI – KAPITÄNIN, MVP-KÖNIGIN UND MAMA

K APITÄNIN IN DER ERSTEN I M PHYSIOZENTRUM BERATERIN R ICHTIG GUT GEWORDEN NACH DER BABYPAUSE S TARK WIE EIN OCHSE T OLL AUF ALLEN POSITIONEN E INSATZ MIT 100 % N UMMER 10 P R A C H T E L

42

UNKTEMACHERIN ICHTIG ERFOLGREICHE MVP KÖNIGIN IN DER 3. LIGA NNAHME- UND ABWEHRSPEZIALISTIN HILLEN GIBT’S NICHT ALS MAMA UT AB VOR DER TRAININGSLEISTUNG, BERUF UND FAMILIENAUFGABEN REUE SEELE – SCHON 17 JAHRE IM RCS AKTIV INE IKONE IM DAMEN 1-TEAM (SEIT 2005) ENE IST DIE NUMMER 1 BEI PRACHTELS

RCS Mag


1/1 MIKASA

RCS Mag

43


A WIE ...

ANNE MACHT MOBIL: PHYSIO IST DAS HALBE SPORTLERLEBEN …

Liebe alle! Die COVID-19-Zeit ist für uns alle eine neue Erfahrung. Auch wir Physiotherapeuten und Athletiktrainer, haben uns Gedanken gemacht, wie wir das Team für die kommende Saison in der 2. Bundesliga fit halten/machen können. Während des Lockdowns gab es Sportpläne mit Kraft-, Dehn- und Ausdauereinheiten von Matze. Außerdem habe ich wie immer nach der „Bestandsaufnahme“ jeder Spielerin individuelle Übungen gegeben, die jeweils auf die Beschwerden angepasst sind. Das alles passierte natürlich in den eigenen vier Wänden oder alleine an der frischen Luft. Ich selbst durfte weiterhin im PZS arbeiten und stand selbstverständlich jeder­zeit zu Verfügung, um den Mädels zu helfen. So war es möglich, dass ich Bonnie, die in der letzten Trainingseinheit der abgebrochenen Saison leider eine Knieverletzung erlitten hatte und operiert werden musste, wieder rechtzeitig auf die Beine bekommen habe. Durch die Coronazeit haben wir in dieser Hinsicht an Zeit gewonnen und Bonnie kam in den Genuss jede Woche zur Physiotherapie zu kommen, so dass sie in der Vorbereitungszeit leicht einsteigen konnte und nun wieder fit auf unserem Spielfeld steht! Wie jedes Jahr gab es nach dem Saisonabbruch im März auch noch kleinere Verletzungen, die ich behandelt habe um

44

RCS Mag

Übungen mit dem Theraband gehören zum Programm: Kiki war mein Modell


Hemer Medebach Meinerzhagen

Lennestadt/ Kirchhundem Bad Berleburg

Burbach

den Spielerinnen eine schnelle Regeneration zu ermöglichen. Die Freude war riesig, als wir uns das erstmal wieder im Freien zum Training treffen durften. Ich hatte wie immer die Ehre die Mädels mit Stabilisation-Übungen für den ganzen Körper zu versorgen. Von Squats bis Unterarm-Liegestütz und Bauch-Komplexen war alles dabei. Dann von Homeworkouts in der Lockdown-Zeit über Joggen und Beachvolleyball in Kleingruppen und mit zwei Meter Abstand, dürfen wir nun wieder in der Halle trainieren – natürlich unter vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen. Rückblickend kann man Euch sagen: Ihr wart mit „Abstand“ mein Lieblingsteam, aber ich bin froh, dass die Normalität langsam wieder einkehrt und wir uns wieder unter gewissen Bedingungen treffen dürfen!

„Weiter hoch hinaus“ Naturpark Sauerland Rothaargebirge www.npsr.de naturparksr naturpark.sauerland.rothaargebirge

Eure Anne

Anne! Gut, dass wir Dich haben,

RCS Mag

45


SPONSORING

SLOW JUICING & VITAMIN-KICKS CASO DESIGN LIEFERT DIE PASSENDE AUSSTATTUNG FÜR FRISCHE SÄFTE UND SHAKES

Wo sonst lange Meetings, Urlaube und Konzerte den Kalender füllten, haben wir in diesem Jahr plötzlich und unvorhergesehen mehr Zeit. Stattdessen auf dem Plan: viel Sport, Ausflüge mit dem neuen E-Bike, Kurzurlaub in Deutschland. Ein Kräuterbeet anlegen, Rezepte testen. Neue Küchengeräte dafür anschaffen. Über den Trend, mehr in der eigenen Küche auszuprobieren, berichtet Peter Braukmann, Geschäftsführer von CASO Design, Haupt­ sponsor der ersten Damenmannschaft vom Sorpesee. In den letzten Jahren hat das CASO Team die Grundidee, Küchengeräte mit den alltäglichen Lebensräumen zu verschmelzen, stetig weiterentwickelt und es sich zur Auf-

46

RCS Mag

gabe gemacht, Produkte zu entwerfen, die mehr Bedienkomfort und Freude bieten. „Neben den ‚Standard-Produkten‘ finden immer häufiger auch spezielle Geräte Einzug in die Küchen. Bei der Saft- und SmoothieZubereitung können wir das aktuell besonders feststellen. Einen echten Vitaminkick bietet unser Design Slow Juicer SJW 500.“ Beim Slow Juicing werden Obst, Gemüse oder auch Kräuter besonders schonend entsaftet, sodass wertvolle Nährstoffe erhalten bleiben. „Die Saftausbeute ist um 30 % höher gegenüber herkömmlichen Entsaftern“ erklärt Braukmann. Auch wer eher auf Smoothies oder Shakes steht, wird im großen CASO Sortiment fündig: der multifunktio-

nale Standmixer B 1800 mit hochwertigem Glas-Mixbehälter und Trinkflasche für unter­wegs ist absolut leistungsstark, sodass auch Nüsse oder Kaffeebohnen verarbeitet werden können. Und wer weniger „healthy“ unterwegs ist: auch Crushed Ice und Longdrinks für laue Sommerabende sind mit dem Standmixer in Windeseile zubereitet. Abgerundet wird das Sortiment mit der Design Zitruspresse CP 330 Pro, mit Universalpresskegel für alle gängigen Zitrusfrüchte von Limette bis zur Grapefruit. Überzeugt von den Produkten ist auch das RCS-Team, das von CASO Design nicht nur finanziell unterstützt wird: „Gerade die Geräte für Smoothies und Säfte sind in der


SPONSORING

Saisonvorbereitung während des Sommers bei uns im Hochbetrieb,“ verrät Kapitänin Kirsten Prachtel „mein Favorit ist ein Erdbeer-Birnen Smoothie mit Joghurt und Haferflocken aus dem Standmixer.“ Peter Braukmann, mittlerweile selbst großer RCS- und VolleyballFan, blickt gespannt auf die neue Saison: „Ich freue mich natürlich sehr über den Aufstieg in die zweite Bundesliga und bin froh und

stolz, das Team weiterhin als Hauptsponsor zu begleiten. Das nachhaltige sportliche Engagement im Verein mit vorbildlicher Talentförderung macht sich bezahlt, was wir am spannenden Kader mit bekannten und neuen Gesichtern allesamt aus den RCS-Reihen sehen können. Die Vereinsarbeit unterstützen wir richtig gern. Noch dazu wird der Region endlich wieder Bundesliga-Sport geboten. Ich drücke die Daumen für eine erfolgreiche Saison!“

RCS Mag

47


Zuhause im Bad Schulte – Der Spezialist für Duschkabinen ist ein erfolgreich geführtes Familienunternehmen mit Sitz im Herzen des Sauerlands. Seit über 40 Jahren produzieren und vertreiben wir an unseren Standorten Sundern und Olsberg Duschkabinen und weitere Produkte für dein Bad.

Informiere dich auf www.schulte-karriere.de

Wir bieten ... • einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem erfolgreichen Familienunternehmen. • eine strukturierte und umfangreiche Einarbeitung. • flache Hierarchien, Qualitätsprodukte und ein hoch motiviertes Team. • moderne und technisch hervorragende Arbeitsbedingungen. • ein attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung! Bewirb dich direkt über unsere Karriereseite www.schulte-karriere.de Schulte Home GmbH & Co. KG Am Lindhövel 1, 59846 Sundern

moderne Badeinrichtungen

Duschkabinenbau 48

RCS Mag


OHNE MOOS NIX LOS SPORTFÖRDERUNG UND EIGENINITIATIVE MACHEN DAS SÄCKEL VOLL

W

er ein Vereinsheim verwaltet, an Wettkämpfen teilnimmt und Jugendarbeit im Sport leistet braucht Engagement, Organisationstalent und eine gute Finanzstruktur im Verein.

Mitgliedsbeiträge sind in vielen Sportvereinen die einzige konstante Einnahme, meist aber familienfreundlich und sozialverträglich, schließlich sollen alle an den Werten teilhaben können die der Sport im Verein vermittelt. Das ist auch im RCS so. Daher sind wir stets unterwegs weitere Finanzquellen zu erschließen. Neben der Spendenbereitschaft unserer Mitglieder und Gönner und dem klassischen Vereinssponsoring der heimischen Wirtschaft beantragen und bekommen wir jährlich öffentliche Fördermittel. Die kommunale Sportförderung hat Zuschüsse, insbesondere für die Jugendarbeit im Verein, in Sportförderrichtlinien festgelegt. Selbst in einer Stadt mit einer schwierigen Haushaltssituation wie in Sundern gibt es einen Topf dafür. Diese Zuschüsse helfen den Spiel- und Sportbetrieb zu finanzieren. Danke für die Wertschätzung und die unbürokratische Zu-

wendung! Der Landessportbund NRW stellt Landeszuschüsse für seine Mitgliedsvereine bereit, wie zum Beispiel das Programm 1000x1000 für Vereinsmaßnahmen wie die Anschaffung von Sportgeräten. In diesem Jahr gab es zwei Paar Skulls für die Schnupperkurse der Ruderabteilung. Danke für die Mittel – sie helfen die Sportgeräte zu aktualisieren! Die Staatskanzlei hat ein großes Finanzpaket geschnürt für Sportanlagen im Vereinsbesitz oder für gepachtete Sportstätten, die wie vereinseigene geführt werden, mit dem Namen „Moderne Sportstätten 2022“. Die Renovierung unseres Hantelraums in einen Cardio- und einen Fitnessbereich mit Akustikdecke und Sportboden, intelligentes Licht- und Heizungsmanagement sowie die Multimediaausstattung für Trainingsanalyse fällt in diese Kategorie. Wir hoffen auf Unterstützung! Spenden kommen immer wieder von Bürgerstiftung

Sundern und der Stiftung der Sparkasse. Letztere hat uns 2019 ein neues, modernes Multifunktions-Fitnessgerät finan­ziert. Danke für ein immer offenes Ohr und schnelle Hilfe für die Belange des Vereins! Und natürlich bewerben wir uns immer wieder bei der Ausschreibung für Förderpreise. Zweimal „Das Grüne Band“ zum Beispiel. Zuletzt gab es eine Ehrung für die „Schlüsselfunktion Trainer im Ehrenamt“. Danke an das Referat Leistungssport beim LSB für die Möglichkeiten zum Danksagen an die Trainer. Über Eigeninitiative und kreative Ideen ebenso wie über das Eventmanagement generieren wir immer wieder Mittel – die Heimspielcafeteria und der Fanartikelverkauf, in Zeiten vor Corona auch mal ein Grillwürstchenverkauf oder die Beachvolleyballwoche sind Beispiele dafür, aber ohne die öffentlichen Zuschüsse geht es eben auch nicht.

RCS Mag

49


50

GroĂ&#x; meets

RCS Mag


Alle Jahre wieder – ein cooles Event! Bei Weihnachtsgebäck, Glühwein und Kinderpunsch organisierten die Aktivensprecher Bonnie, Antonia, Marie, Milena und Felix das Highlight zum Ende des Jahres. Eltern, Trainer und Freunde und natürlich Spielerinnen und Spieler aus den Herren- und Damenteams spielten gemeinsam um den Titel des Weihnachtsturniers. Die Organisatoren stellten die Mixed-Teams zusammen. Während die Kleinen die Helden der D1 und H1 natürlich kennen, mussten sich die Jüngsten meist bekannt machen. Kreativität war dann gefragt bei der Namensgebung. Da starteten zum Beispiel die MVPs, die Volley­wichtel, die Schneeflocken, die Volleybären und Miezekatzen, das Rentier und die 4 Weihnachtsfrauen … Und – siehe Fotos – jedes Team eine gelungene Mischung von Groß und Klein! Jeder wollte natürlich gewinnen, aber der Spaß stand im Vordergrund. So gab es viel Gelächter in der vollen Langscheider Turnhalle, wenn die Großen sich lang machen mussten um die geschickt gestellten Bälle der Kleinen zu erreichen … Am Ende siegte das Team „Elsa“. Bonnie und Felix hatten den Plan und das Mikrofon, die Urkunden und für alle Teams eine Bunte Tüte zur Siegerehrung vorbereitet. Klasse gemacht – Wiederholung erwünscht!

klein

RCS Mag

51


1/1 VBL

MEINE EMOTION

EUER ANTRIEB Krystal Rivers | Allianz MTV Stuttgart | MVP der Saison 2018/19

52

RCS Mag

www.volleyball-bundesliga.de #HomeOfRespect


HASSE SCHON GEHÖRT?

GERÜCHTEBÖRSE

, t h c ü r e G n i e t s Es i dass ...

r ere uns as n i r d le e, Spie eint ng. eine en 1 m i 6m la Dam feld se ß Gro

ein paar Gru ndschüler mit dem sc hwitzenden Julian Mitle id bekamen un d ihm Wasser holt en.

selbs tC Saiso huck Nor Coron nvorbere ris die it a organ -Zeiten nic ung in isiert ht be sser hätt Thom e als unse r as.

en ere rinn uns piele ing in ss uch im Tra en“. w h i t c n s a r o N ei T du b ter „un

Linus a ufg von Kom rund muni­ kations problem en im Sta eine Na ff c Sanilieg ht auf der e in der FSaS verbrin gen mu sste.

unsere Minis meinten, dass Beachvolleyball toll wäre, wenn nur nicht dieser Sand und die grelle Sonne …

a“ von h a extr n o r o h noc „C -Busc er r e s u Anhe Hauch ein en den unser hat, in ool e c n Cha orenp Spons mmen zu o n e aufg n. werde

eins d Mari er Volley e fra sc zu tu gte, ob häfchen n hät sie n könn i t te sie e, weil d chts ann mal d einsa i mme e Bälle ln.

der RC Sor sich un pesee ter den Eind der Co rücken rona-K rise zu eine E-Spor m twande Verein ln könn te

Einseinen durch on TV Martin er Zwoten v d i chaft e s b n z e sat e Leid in e e. s k e c tde t Hörd mes en zu Me

1/2 BECKER

RCS Mag

53


GESICHTER DES RCS

ES STELLT SICH VOR: DAS SOCIAL MEDIA TEAM

Wir, Vanessa Vornweg, Milena Wünnenberg, Hanna Fleischer, Kevin Mattig, Felix Kleffner und Antonia Brenscheidt, möchten uns gerne als das neue Social-Media Team bei euch vorstellen. Zusammen versuchen wir sechs Vollblut-Volleyballer eine große Bandbreite des Vereins abzudecken, um die Volleyballabteilung auf den Social-Media-Kanälen des Vereins zu präsentieren. Unsere Ziele sind es euch auf Instagram und Facebook möglichst viel in unseren Vereinsalltag mitzunehmen und euch auch einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen. Natürlich sollen auch die Spieltage in der Saison nicht zu kurz kommen. Daher informieren wir euch zukünftig nach den Wochenenden über alle Ergebnisse der Jugend-, Damen- und Herrenmannschaften. Wir freuen uns sehr über weitere Ideen und Inhalte, die wir auf unseren Kanälen etablieren können! Zusätzlich sind wir aber auch auf eure Hilfe angewiesen. Schickt uns gerne über folgende E-Mail-Adresse (social-media@ rc-sorpesee.de) vielfältiges Bild- und Videomaterial aus eurem Training oder von Spieltagen, damit wir alle Mannschaften in gleichem Maße berücksichtigen können.

Ruderclub Sorpesee 1956 e.V.

54

RCS Mag

rcsorpesee

UNSERE JUGENDSPRECHER – IMMER EIN OFFENES OHR Seit jeher steht der RCS für eine kontinuierliche Kinder- und Jugendarbeit. Da ist es nur logisch, unseren jungen Spielerinnen und Spielern auch eine Stimme zu geben und ihre Interessen in der Abteilung zu vertreten. So haben wir mit Bonnie, Marie, Milena und Felix vier engagierte Jugend- und Aktivensprecher, die immer ein offenes Ohr für die Sorgen, Wünsche und Fragen der Kinder und Jugendlichen haben. Aber auch Ideen, was man neben dem Volleyball noch so alles gemeinsam unternehmen kann, sind willkommen. Selbst auch aktiv bei der Damen 1 und Herren 1 freuen wir uns über die Bereitschaft, auch neben dem Platz eine Aufgabe zu übernehmen. Vielen Dank für euren Einsatz!


vb-sauerland.de

n e g r Mo . n e m m o k kann en Weg frei. d n e h c a m Wir

RCS Mag

55


DER VEREIN IST NICHT NUR VOLLEYBALL

WIR SIND DIE GRÖSSTEN! Die Ruderabteilung ist die älteste und größte Abteilung im RCS. Die lieben Alten, Mastersruderer, eine starke Frauenabteilung, Schnupperkurse für Erwachsene und intensive Jugendarbeit in Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Hansa Dortmund führten in den letzten Jahren dazu, dass viel Leben im und am Bootshaus und am Sorpesee war. In der Sommersaison 2020 hat die Covid 19 Pandemie den Wettkampf-Rudersport total zum Erliegen gebracht und es war einige Wochen lang sehr, sehr still auf dem Vereinsgelände. Als Outdoorsportart konnten über das Individualtraining im Einer und dann Schritt für Schritt die Öffnung des Bootshauses mit Auflagen sowie Lockerungen für Sport in Mannschaftsbooten eingeführt werden. Großartige Begleitung und nahe an den Vereinen war der NordrheinWestfälische Ruderverband mit wöchentlichen Corona-Videositzungen für seine Mitgliedsvereine. Danke an Wilhelm Hummels und seine Vorstandsmannschaft für Ihren Einsatz und die gute Infopolitik!

So war die Freude groß als es hieß: Die Königsklasse darf wieder aufs Wasser. Und in Gig-Vierern dürfen Schnupperkurse stattfinden. Hurra und Ahoi! Ansprechpartner für die Abteilung ist der Kommissarische Abteilungsleiter Udo Nöhmke: u.noehmke@t-online.de

Höchste Präzision. Genau deshalb lieben wir Volleyball! www.kaiser-waltermann.de

56

RCS Mag

O

Kaiser & Waltermann GmbH

O

Schillenbergweg 10

O

59846 Sundern


DER VEREIN IST NICHT NUR VOLLEYBALL

TRIATHLON – NICHTS FÜR LANGSCHLÄFER

S

amstags morgens um 8 – da sind die Triathleten bereits im Wasser und ziehen im Hallenbad Sundern ihre Bahnen in der ersten Trainingseinheit. An manchen Sommertagen sieht man sie sogar noch früher im Sorpesee eine erste Einheit absolvieren ... Oft schließt sich eine Radrundfahrt gleich an.

Die Abteilung Triathlon im RC Sorpesee besteht bereits seit 10 Jahren. Zahlenmäßig ist sie eine kleine Abteilung. Aber die sportlichen Leistungen sind gigantisch. So gibt es jedes Jahr den einen oder anderen Sportler, der die Langdistanz absolviert – 3,8 Kilo­

meter Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und ein Marathon an einem Wettkampftag. Natürlich gibt es auch viele Wettkämpfe in der Mittel- oder Kurzdistanz. Einige starten auch im Ligabetrieb in einer Mannschaft und messen sich mit anderen Mannschaften

bei 4 Wettkämpfen, bei denen dann die Zeiten addiert werden. Es ist die Abwechslung im Training und im Wettkampf der drei Sportarten Schwimmen, Laufen und Radfahren die reizt. Übrigens sind auch RCS-Frauen aktiv. Wer Interesse hat mitzumachen kann sich bei Abteilungsleiter Ralf Gräser melden: r.graeser@online.de

RCS Mag

57


VOLLEYBALLSHOP

PRIMA BEI PRIMO-SPORT: EINHEITLICHE MANNSCHAFTS- UND VEREINSKLEIDUNG? WANN IMMER IHR WOLLT! Als die Volleyschäfchen in 5 verschiedenen Trainingsjacken und -shirts bei der Bezirksmeisterschaft in Schwerte aufliefen, kam dem Trainergespann Barthel/Brenscheidt schnell der Gedanke, einheitliche Klamotten zu organisieren. Doch zur jahresüblichen Sammelbestellung waren es noch 9 Monate und über eine halbe Saison hin. Auch der Wunsch innerhalb der Trainingsgruppen nach gleichen Klamotten oder der gleichen Jacke wie die erste Damenmannschaft wuchs, sodass Schäfchentrainerin Toni sich informierte und mit dem Onlineshop PRIMOSPORT in Mintraching (Bayern) Kontakt aufnahm. Mit unserem Ansprechpartner vor Ort begannen Martin und sie ein Angebot zu entwickeln, dass von allen Mannschaften genutzt werden sollte und dennoch nicht zu viel Auswahl bietet, um eine Einheit zu bilden. Nach großem Austausch konnte der Shop nun Ostern online

gehen und die ersten Trainingsklamotten wurden schon bestellt. Unter https://shopprimosport.de/rc-sorpesee findet ihr den Shop und könnt dort eure Lieblingsprodukte (nach Absprache mit der Mannschaft) aussuchen und überlegen, ob ihr euren Namen oder/und den Schriftzug „Ruder Club Sorpesee“ flocken lassen wollt. Unser Logo ist bei jedem Artikel automatisch aufgedruckt. Ihr könnt dort von Trainingshosen über T-Shirts bis hin zu neuen Taschen alles bestellen und erhaltet die Ware in der Regel 14 Tage später, sodass ihr nun die Möglichkeit habt, euch Klamotten zu bestellen, wann immer ihr wollt und nicht einmal im Jahr auf die Sammelbestellung warten müsst. Wenn ihr noch Inspirationen und Ideen für neue Produkte habt, könnt

MIT DEM RICHTIGEN TEAM GEWINNEN: MUES-SCHREWE.DE Mues + Schrewe GmbH Agentur für Werbung und Kommunikation Kreisstraße 118 · 59581 Warstein 02902 9792-0 · kontakt@mues-schrewe.de

58

RCS Mag

ihr Toni gerne ansprechen, denn wir wollen das Sortiment ja für euch anpassen. Auch für die #blaueWand lohnt es sich ein Auge auf den Shop zu werfen, denn dort könnt ihr Polos, Jacken und Baumwollshirts bestellen und so die Unterstützung in der Bundesliga weiter perfektionieren. Danke an Toni, unser Multi-Orga-Talent!

Unser neuer Online-Shop

IMPRESSUM Verantwortlich für den Inhalt i.S.d.P.: Volleyballmagazin Volleyballsaison 2020/21 Herausgeber: Ruderclub Sorpesee 1956 e. V. Ute Schlecht, Sträßchen 2, 59846 Sundern Redaktion: Ute Schlecht, Linus Tepe, Tobias Kleffner, Antonia Brenscheidt und Mues + Schrewe GmbH Anzeigen: Mues + Schrewe GmbH, Hans und Ute Schlecht Layout: Mues + Schrewe GmbH Fotos: Ralf Litera, RCS, Mues + Schrewe GmbH Titelfoto: Ralf Litera Druck: www.becker-druck.de, 59821 Arnsberg


e h c i l k r i w r ve

t k e j o dein Prmen m a s u z t z t Je s n u t i m Finde bei uns Deinen Lieblingsartikel aus über 30.000 Produkten namhafter Hersteller. Ab dem 5. September 2020 überzeugt Dich zusätzlich unsere neu umgebaute Bodenausstellung!

e e s e p r o S C R m e d n e h c s n ü w Wir 1 2 / 0 2 n o s i a S he c i e r g l o f r e e ein SUNDERN

In den Röhrwiesen 8 Mo-Fr 8-18.30 Uhr, Sa 8-16 Uhr www.creo-sundern.de RCS Mag 59


Let’s go RCS!

CASO Design www.caso-design.de 60

RCS Mag

Profile for RC Sorpesee

RC Sorpesee – Saisonmagazin – Saison 2020/21  

In der Saison 20/21 greifen die Volleyball-Damen vom Sorpesee in der 2. Liga Bundesliga Nord an. Alles zu den Spielerinnen, brandheiße Verei...

RC Sorpesee – Saisonmagazin – Saison 2020/21  

In der Saison 20/21 greifen die Volleyball-Damen vom Sorpesee in der 2. Liga Bundesliga Nord an. Alles zu den Spielerinnen, brandheiße Verei...

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded