Issuu on Google+

Gesundheit beginnt im Kopf


Kรถrper, Seele und Geist sind eins wenn ich gesund bin.


Q-VEL

... die Kombination aus der klassischen Physiotherapie und Methoden, die auch das Denken und die Psyche ansprechen. Oft behandeln wir nur einen Teil und sehen nicht den ganzen Menschen. In der Physiotherapie wird häufig nur der Körper behandelt. Die Psyche und das Denken kommen zu kurz. Dann wieder konzentrieren wir uns auf unsere Probleme und versuchen, mit dem Verstand eine Lösung zu finden. Oder überlassen uns ganz unseren Gefühlen und finden keinen Weg zu aktivem Handeln. Der Begriff Q-VEL ist ein Kunstwort. Ich habe ihn gewählt, weil die von mir praktizierte Verbindung zwischen körperorientierten und psychologischen und mentalen Methoden etwas Besonderes ist, das nicht mit den heute gängigen Etiketten wie Quantenheilung verwechselt werden soll. Q-VEL greift aber die Grundidee der Quantenfeldbehandlung auf, wonach Krankheiten und Beschwerden ganzheitlich besser verstanden und behandelt werden können, als wenn wir Körper, Geist und Psyche getrennt betrachten. Es ist wichtig, dass Menschen lernen, ihre Selbstheilungskräfte zu entwickeln, und erkennen, wie sie sich selbst positiv oder negativ beeinflussen.

! »


Q-VEL Nachge

fragt

Frau von Kempski, Sie sprechen von Quantenbehandlung. Was behandeln Sie denn dabei? Welche Ursache-Wirkungs-Vorstellungen sind im Spiel? Die Begriffe ‚Quantenbehandlung‘ oder ‚Quantenheilung‘ können die Vorstellung suggerieren, als ob ich als Therapeutin eine Art von geheimem Zugang zu verborgenen Mechanismen im Patienten habe. Das ist falsch. Ich arbeite nicht mit solchen hintergründigen Auffassungen, sondern beziehe mich immer auf die offensichtliche, direkte Wahrnehmung und die Abstimmung darüber zwischen mir und meinem Patienten.

Heißt das, Sie begreifen sich nicht als eine ‚Heilerin‘…? Genau, ich bin keine Heilerin! Die Gesundung findet immer auf einer Ebene tieferer Ursachen statt, die im Patienten liegt und die weder ich noch sonst jemand direkt anschauen oder manipulieren kann. Ich nenne diese Ebene die ‚Quantenebene‘, um auszudrücken, dass sie etwas anderes darstellt als das, was direkt zwischen dem Patienten und mir stattfindet.


Q-VEL

Kann man sagen, dass dadurch auch eine gewisse Geduld oder Gelassenheit vom Patienten gefordert wird, weil der eigentliche Heilungsprozess ja nicht in der Behandlung selbst stattfindet? Mit der Quantenbehandlung aktiviert man den inneren Arzt in sich, die Selbstheilungskräfte, ja. Insofern stimmt es schon, dass der Patient oft auch lernen muss, diesem inneren Arzt auch Raum und Zeit zu geben. Es dauert meistens eine Weile, bis die mentale und emotionale Einstimmung auf ein Genesungs‚Programm‘, das ich mit dem Patienten entwickle, sich auch auf der Symptomebene, also an der Oberfläche zeigt. Auf jeden Fall ist es das Bewusstsein des Patienten, das auf Dauer die Realität bestimmt.

»


2-Punkt Methode

Ein kon

kretes B

eispiel

Ein Patient klagt über Muskelschmerzen und Verkrampfungen im Nackenbereich. Als Therapeutin suche ich einen Punkt am Nacken, der sich schmerzhaft anfühlt und berühre ihn leicht mit dem Zeigefinger. Dann berühre ich mit dem Zeigefinger der anderen Hand irgendeinen zweiten Punkt am Körper des Klienten. Oft nimmt der Klient jetzt den Schmerz an der Stelle am Nacken noch deutlicher wahr und spürt ihn intensiver. Der Klient richtet die bewusste Aufmerksamkeit auf die beiden Körperpunkte. Der Therapeut hilft ihm, seine Gedanken dabei nicht auf die Frage zu richten, wie die Schmerzen verschwinden könnten, sondern einfach nur zu spüren, was ist. Und nichts zu tun. Nach kurzer Zeit beginnt sich dann etwas zu verändern, oft sind die Schmerzen plötzlich weg.

Dieses Beispiel macht das Prinzip der 2-Punkt-Methode klar: Wenn sie in einen Behandlungsprozess eingebunden wird, bei dem die notwendigen medizinischen Vorklärungen erfolgt sind, kann sie für rasche und nachhaltige Behandlungserfolge sorgen. Geübte Patienten können, nachdem ich sie angeleitet habe, die Methode selbst anwenden und sich damit stärken und Erkrankungen vorbeugen.


Die Selbstheilung unterstützen

Die Ordnung der Welt, in der wir leben, lässt sich auch durch Zahlen ausdrücken. Zahlen spielen in Naturgegebenheiten oder grundlegenden kulturellen Konventionen eine Rolle. Und in allen Religionen wird bestimmten Zahlen ein sinnhafter und symbolischer Charakter zugesprochen. In Heilungsprozessen, die letztlich ja auch das Ziel haben, eine gestörte Ordnung wiederherzustellen, können Zahlen eingesetzt werden. Dazu ist es wichtig, die eigene Intuition mit Zahlen zu verknüpfen und durch die Konzentration auf Zahlen die Selbstheilungskräfte des Organismus zu unterstützen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man für sich sogenannte Heilzahlen auswählen und mit Bedeutung aufladen kann, z.B. durch Konzentration, Meditation, Aufmalen auf den Körper usw. Neben Zahlen eignen sich auch geometrische Formen und Symmetrien. Wenn wir Heilaufträge mit Zahlencodes verbinden, können wir aber auch bestehende Systeme von bedeutungsvollen Zahlenreihen nutzen, wie sie von Grigori Grabovoi aufgestellt wurden. Von ihm erschien auch ein Buch über die 71042 71042 71042 71042 Wiederherstellung menschlicher Organe 71042 71042 71042 71042 durch geistige Methoden. 71042 71042 71042 71042 22004 22004 22004 22004 22004

1888948


Q-VEL

Nochm

als nac

hgefrag

t

Ergibt sich denn aus der Theorie der Quantenbehandlung auch eine Auffassung, welche Ursachen und Zusammenhänge im Einzelnen hinter einer Erkrankung oder einem gesundheitlichen Problem stehen? Nein, überhaupt nicht. Festgefasste Vorstellungen und Theorien, die doch meistens viel zu einfache und eindimensionale Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge sind, helfen uns nicht. Wir werden damit der Komplexität unseres Organismus und der wechselseitigen Beeinflussung dessen, was wir die mentale, die emotionale und die physische Seite nennen, nicht gerecht. Selbstheilung kann man so nicht unterstützen.

Aber wofür steht dann dieser Bezug zur Quantenphysik, der doch hinter dem Begriff der Quantenbehandlung steckt? In der Quantenphysik hat man entdeckt, dass der Beobachter mit seiner Einstellung das beobachtete Objekt selbst beeinflusst. Wie die beobachtete Materie sich verhält, das hängt davon ab, wie der Beobachter beobachtet. Es gibt also keine absolut ‚objektive‘ Realität, sondern unsere Einstellungen, mentalen Konstrukte und die Art, wie wir uns mit der Materie auseinander-


Q-VEL

setzen, beeinflusst die Realität selbst. Übertragen auf den menschlichen Organismus bedeutet das eben, zwischen Geist und Materie eine Wechselwirkung zu erkennen. Geist kann Materie direkt beeinflussen.

Aber klingt das nicht ein bisschen wie Wunderheilung? Ja, manchen kommt die Wechselwirkung zwischen Geist und Materie wie Wunderheilung vor. Das liegt aber nur daran, weil wir aus historischen Gründen eine tiefe Trennung zwischen Geist und Materie verinnerlicht haben und unseren Körper voll und ganz der materiellen Welt zuschlagen. Diesen Dualismus müssen wir überwinden. Es ist uns zwar keine Millisekunde möglich, in unserem Leben Geist und Materie wirklich zu trennen, aber die fixe Idee, dass dies zwei getrennte Welten seien, tragen wir dennoch mit uns herum.

»


Alexandra von Kempski persönlich

In meiner eigenen Biografie habe ich erfahren, wie sich familiäre Muster von einer Generation auf die andere fortsetzen. Meine Eltern sind nach dem Krieg aus Polen und Ungarn vertrieben worden. Flucht und beschwerliches Neuanfangen haben Spuren hinterlassen, die auch für mich als Kind spürbar wurden. Mit vielen Umzügen, Scheidung und Trennung ist mein Leben lange Zeit in Bahnen verlaufen, die ich als ein wiederholtes Auf und Ab erlebt habe. Trotz vieler schöner Erfahrungen und dreier eigener Kinder begleitete mich lange Zeit eine existenzielle „Schwere“ und Unberechenbarkeit. Durch eigene Krankheitserfahrung begann ich eine Auseinandersetzung mit mir selbst, die mich schließlich die alten Muster durchbrechen ließ. Meiner Mutter bin ich dankbar, dass sie mich seinerzeit auf die Idee brachte, eine Ausbildung als Physiotherapeutin zu beginnen. Heute kann ich diese solide Qualifikation mit komplementärmedizischen Methoden verbinden und Menschen helfen, gesundheitliche Krisen als Chance zu verstehen und zu nutzen.


Alexandra von Kempski Praxis fĂźr Physiotherapie & Quantenbehandlung FasanenstraĂ&#x;e 49 - 10719 Berlin Tel 030.889 22 446 Mob 0176.2427 1903 info@q-vel.de www.q-vel.de


Beginnen Sie heute!


Gesundheit beginnt im Kopf