Page 1

Bergpark Eppstein Motive aus einem 120 Jahre alten Bergpark


Lighted Moments Magazin Ausgabe 01/2010, 8. September 2010 © Paul Wellner Bou lmmag@wbou.de http://lmmag.wbou.de Die Rechte der veröffentlichten Fotografien liegen bei den jeweiligen Fotografen. Titelbild: Altes Geländer im Bergpark Eppstein (Paul Wellner Bou) Editorial-Kopfbild: Liegende Baumstämme im Taunus (Paul Wellner Bou)


Editorial

S

eit einiger Zeit spukt in meinem Kopf der Gedanke, etwas wie dieses vorliegende Magazin ins Leben zu rufen. Mit LIGHTED MOMENTS will ich die Möglichkeit bieten, aufgearbeitete und in irgend einer Weise zusammenhängende Fotoserien sozusagen auszustellen und so den Fotografien einen krönenden Abschluss zu geben. Noch gibt es keine eigene Webseite — das wird aber hoffentlich nicht lange auf sich warten lassen. Bis dahin wird alles Wichtige unter http://lmmag.wbou.de zu lesen und die Redaktion unter lmmag@wbou.de zu erreichen sein.

Noch habe ich keine fertigen Beiträge anderer Fotografen, daher präsentiere ich mehr oder weniger willkürlich ausgewählten eigene Themen: Schwarzweißbilder aus Spiekeroog und einige wenige, herausgegriffene Motive aus dem Bergpark Eppstein im Taunus. Es gibt aber sowohl Einsendungen als auch Interessenten für mehr Beiträge in der nächsten Ausgabe. Es gibt also Grund, sich darauf zu freuen. Willkommen bei dieser ersten Ausgabe und gute Unterhaltung sowie Inspiration wünsche ich allen Lesern.

Paul Wellner Bou


Inhalt Editorial

3

Fundstücke

5

Das Bild

6

Spiekeroog — Monochrome Eindrücke einer Nordseeinsel

9

Bergpark Eppstein

20


Fundstücke Licher-Fotopreis Der Licher-Fotopreis 2009 ist entschieden. Die prämierten und ausgewählten Aufnahmen werden in einer Wanderausstellung präsentiert. Ein Blick auf die Fotografien und Termine und Orte der Wanderausstellung finden sich auf der Webseite. Dort sind auch die Unterlagen für den nächsten Wettbewerb verlinkt. Der Einsendeschluss ist der 15. September. http://www.licher.de/naturerlebnis/fotopreis/

3. Preis: Rainer Döring

World Press Award Im Februar 2010 wurde zum 53. Mal der World Press Award verliehen. Die beeindruckenden und oft auch schockierenden Bilder sind auf der Webseite zu sehen. Unter anderem ist dort auch eine Aufnahme der Reaktion des Gewinners, Pietro Masturzo. Die Bilder werden auch in Deutschland ausgestellt. Die Orte und Termine der Ausstellung kann man im Exhibition Calender auf der Website erfahren (World Press Photo Exhibition rechts unten, dann Exhibition Calendar). http://www.worldpressphoto.org


Das Bild

Sonnenuntergang, gemeinsam mit einem Regenbogen nach einem der so h채ufigen Augustgewitter in diesem Jahr. (Paul Wellner Bou)


Das Bild: In jeder Ausgabe werden hier aus allen Einsendungen ausgewählte Bilder vorgestellt. Die Bilder kÜnnen, zusammen mit einem

kurzen Begleittext an die EmailAdresse lmmag@wbou.de geschickt werden.


Spiekeroog — Monochrome Eindrücke einer Nordseeinsel Paul Wellner Bou

S

piekeroog ist, von Osten aus gesehen, die zweite bewohnte Insel der ostfriesischen Nordseeinseln. Sie liegt im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und besteht selbst zur Hälfte aus Nationalpark und Vogelschutzgebiet. Autos gibt es keine und, im Gegensatz zu einigen anderen der ostfriesischen Inseln, versucht die Gemeinde Spiekeroog erfolgreich, den Stil der Häuser, auch der neu gebauten und der

renovierten, im Einklang mit den alten Inselhäusern zu halten. Durch die so niedrig gebliebenen Häuschen, die Dünen auf der Nordseite der Insel und die von Bewohnern in den letzten Jahrhunderten gepflanzten Bäumen und Wäldchen ist von den unter 1000 Bewohnern und mehreren 100 Touristen nur im Ortskern und am Hafen viel zu sehen. Strände, Deiche, Dünen, Salzwiesen und der Wind prägen die Insel.


Jagd. Die Rohrweihe ist nicht ganzjährig auf Spiekeroog heimisch, macht aber regelmäßig Station, um zu jagen.


Stehende Welle.

Die Dynamik dieser Aufnahme, wie auch der Aufnahmen auf den Seiten 12 und 13 sind durch mehrere RAWEntwicklungen in verschiedenen

Belichtungsstufen zustandegekommen, die daraufhin von "enfuse" (http://enblend.sourceforge.net/) zusammengerechnet wurden.


Sand.

Etwas, was nicht hierher gehรถrt.


Watt.

Angebissen. Ein (vermutlich von einem Seehund) angebissener und angesp端lter Tintenfischknochen.


Kiefer im Wind

Vorherige Seite: Zeichnungen des Windes im Sand


D端ne.


Reiter vor Reflexionen. Im Hintergrund die Insel Wangerooge.


Vom Wind gepeitschtes Gras auf dem S端ddeich.


Bergpark Eppstein Paul Wellner Bou

D

er Bergpark Villa Anna in Eppstein ist neben der Wilhelmshöhe in Kassel der einzige Bergpark in Hessen. Er wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts angelegt. Noch heute finden sich die damals gepflanzten Bäume dort wieder. Die Douglasien und Mammutbäume sind zu Baumriesen geworden. Der Förderkreis des Bergparks hat diesen für die Öffentlichkeit in den letzten Jahren zugänglich gemacht und bietet auch Führungen an. Es lohnt sich ein Blick sowohl auf die Bäume und Blumen als auch auf die Landschaft und die Gebäude des Parks zu werfen.

Mehr Informationen über den Park gibt es im Internet unter http://www.bergpark-eppstein.de.


Diese und n채chste Seite: Hufeisenverzierungen am ehemaligen Kutscherhaus.


Der Pfad zum Eppsteiner Bahnhof.


Ahorn

Efeu an einer Birke


Bl端te eines der prachtvollen Rhododendren auf dem Weg zur Villa Anna.


Sonnenstrahlen im Moos.


LM Mag Ausgabe 1/2010  

LIGHTED MOMENTS Magazin Ausgabe 1/2010

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you