Page 1

Psi-Info Das Magazin des Basler Psi-Vereins

www.bpv.ch Nr. 34 8/2015

UFOs über der Schweiz Persönliches und kollektives Ego Die Erforschung physikalischer Medialität Teal Swans Vision einer gelebten Spiritualität


mediale akademie mas GmbH

MEDIALITÄT  -­‐  Stufe  1  -­‐  Au1au   Wochenendseminare    

Die Seminare  der  Stufe  1  sind  geeignet  für:   Personen,  die  keine  oder  bereits  erste  Erfahrungen  und  Kurse  in  der  Medialität  gemacht  haben,   aber  noch  unsicher  sind.    

Inhalte: In   dieser   Stufe   werden   Sie   wundervolle   Erfahrungen   in   der   spirituellen   Arbeit   sammeln.   Hier   dürfen  Sie  ausprobieren!  Mit  vielfälDgen  Übungen  trainieren  Sie  Ihre  eigene  SensiDvität  und  das   Arbeiten  auf  der  sensiDven  Ebene.  Die  eigene  SensiDvität  ist  die  Grundlage,  auf  der  die  Arbeit  mit   der  Geistwelt  auHaut,  sie  ist  das  essenDelle  Fundament.   Sie   lernen   den   Unterschied   zwischen   sensiDvem   und   medialem   Arbeiten   kennen,   indem   Sie   sich   der   GeisDgen   Welt   öffnen   und   sich   mit   Ihren   Arbeitspartnern   auf   der   geisDgen   Seite   für   Jenseitskontakte   verbinden.   Sie   begreifen   die   Grundstruktur   eines   Jenseitskontakts   und   worauf   dabei  zu  achten  ist.  Sie  lernen  wie  Sie  zuhause  den  spirituellen  und  medialen  Muskel  durch  in  der   Kra1   sitzen   trainieren   können.   Das   notwendige   Grundlagenwissen   über   die   Geistwelt   und   die   Zusammenarbeit  mit  ihr  ist  ein  wichDger  Schwerpunkt.  Fragen  werden  beantwortet  und  geklärt.   Sie  lernen  und  üben  in  einer  lockeren  und  freudvollen  Atmosphäre  –  denn  Freude  an  dieser  Arbeit   ist  das  wichDgste!    

Zeit Samstag  &  Sonntag  jeweils  09:30  –  17:00   Ort    Einsiedeln:  SJBZ,  Lincolnweg  23  –  bzw.  -­‐  Energie  World,  Hauptstrasse  68   Kursgebühr    400,-­‐  CHF       Termine  in  2015       05.  &  06.  September  

Termine in  2016  

30. &  31.  Januar   12.  &  13.  März   18.  &  19.  Juni   20.  &  21.  August   26.  &  27.  September   Alle  Seminar  werden  von  Elvira  Trucmann  unterichtet. Weitere Informationen und Anmeldung mediale akademie mas GmbH Elvira Truttmann 8840 Einsiedeln / CH Tel. +41 (0)55 412 60 06 Find us on info@mas-schweiz.ch Facebook www.mas-schweiz.ch

 

Elvira Trucmann     Leiterin  &  Gründerin  der  MAS  


Edi to r ial Liebe Leserin, lieber Leser Vor kurzem fragte mich Wolfgang Jäger vom Forum im Licht an, ob ich der Zeitschrift Lichtwelle ein Interview zum Thema «spirituelle Durchbrüche» geben würde. Dies bot mir die Gelegenheit mein eigenes Verhältnis zu Transformation und Erleuchtung zu klären. Als ich in die spirituelle Szene kam, suchte ich nichts weniger als Erleuchtung. Im Laufe der Zeit hat sich das relativiert. Ich bin über die Jahre zu viel simpleren, banaleren Wünschen gekommen. Ich strebe nicht nach dem Absoluten, sondern bin glücklich, wenn ich etwas Sinnvolles tun kann, wenn ich mit meinem Wirken Menschen unterstützen oder ihnen neue Perspektiven eröffnen kann. Mein heutiges Credo lautet eher: Sucht nicht die Erleuchtung, während zuhause die Beziehung in die Brüche geht oder ihr die Bedürfnisse der Kinder nicht mehr wahrnehmt, denn mitten im Leben ist eine spirituelle Haltung angesagt. Klar gibt es Momente, in denen ich eine Präsenz spüre oder Erfahrungen mache, die über die Alltagsrealität hinausweisen. Natürlich wollen wir mit unserer Arbeit Durchbrüche, Einsichten und Selbsterkenntnis ermöglichen. Je mehr Bereiche unseres Bewusstseins, je mehr Facetten unserer Persönlichkeit wir kennenlernen – sei es spontan, durch Kurse oder Techniken, die uns tiefere Ebenen unseres Selbst eröffnen – desto eher finden wir unseren eigenen Weg und unseren Platz im Leben. Ich sehe es als wichtigen Teil der Aufgaben des BPV, einen Raum zu bieten in dem dies möglich wird und der Menschen die Sicherheit gibt: «Ich darf meine eigenen tiefen und ungewöhnlichen Erfahrungen ernst nehmen, ich bin nicht krank und ich bin damit auch nicht allein». Die eigentliche Arbeit beginnt nach der Erfahrung des Aussergewöhnlichen, nämlich die gewonnenen Einsichten in den Alltag zu integrieren. Gesunde Durchbrüche führen immer wieder zurück auf den Boden des Menschlichen. Ramana Maharshi ist nach seinem Erleuchtungserlebnis viele Monate auf dem Boden im Tempel von Tiruvannamalai gelegen und hat sich um nichts Weltliches mehr gekümmert.

3 Eckhart Tolle hat zwei Jahre kaum etwas getan ausser auf einer Parkbank zu sitzen. Solch tiefe Transformationen brauchen Zeit sich zu entfalten – es kann Jahre dauern, bis ein solcher Mensch die Essenz des Erlebten weitergeben kann oder will, zumal sich die Erfahrung der Nicht-Dualität der sprachlichen Vermittlung entzieht. Erleuchtete leben nicht in einer konstanten Ekstase. Im Zen wird es so beschrieben: Zu Beginn des Weges ist alles normal, auf dem Weg machst Du paranormale und verrückte Erfahrungen. Nach dem Erwachen gilt: Nichts Besonderes – iss wenn du hungrig bist, schlafe wenn du müde bist. Nur der Wandel, der Durchbruch ist spektakulär. Sobald dieser integriert ist, wird er Teil der Alltagsrealität. Ich bin von der Vorstellung abgerückt, dass spirituelle Lehrer alles Menschliche transzendieren. Das Absolute ist auf unserer Seinsebene nicht erreichbar. Es ist eine Grundbedingung unserer materiellen Realität, dass wir geprägt werden von der Zeit und den Umständen in denen wir leben. Möglich ist jedoch eine Selbstermächtigung, die uns befähigt, unser eigenes Potenzial zu leben. Beispielsweise kommen Kundinnen zu uns, die in Pflegeberufen tätig sind. Menschen zu pflegen, ist eine Aufgabe, die mir viel Respekt abverlangt. Als ‚erleuchteter‘, spiritueller oder heilender Mensch kannst du dein Leben in der entsprechenden Haltung führen. Eine Krankenpflegerin mit Heilkräften muss keine eigene Praxis eröffnen um ihre Gaben einzusetzen. Wenn jemand solche Kräfte in sich spürt, ermutige ich ihn eher, diese in seinen Alltag zu integrieren. Die spirituelle Kraft dort fliessen zu lassen, wo man steht, halte ich für mindestens so erstrebenswert wie das Ziel, ein grosses Medium oder eine grosse Heilerin zu werden. Viele Anregungen beim Lesen und schöne Sommertage wünscht Ihnen Lucius Werthmüller Basler Psi-Verein


4

Inhalt Veranstaltungen Referentinnen und Referenten Kalender Kostenlose Veranstaltungen Veranstaltungen

6 10 14 20

Immer wieder Editorial Inhalt Der Sternenhimmel im Sommer Impressum

3 4 85 105

Geschäftsbedingungen

129

Mitgliedschaft BPV

130

Die Vision gelebter Spiritualität Teal Swan im Interview Seite 86

Kontakt Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15 CH-4054 Basel Telefon +41 (0)61 383 97 20 info@bpv.ch, www.bpv.ch Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9.00 - 12.00 Uhr; 14.00 - 17.00 Uhr

www.bpv.ch Physikalische Medialität erforschen von Prof. Eckhard Kruse Seite 94


5

Ein seelenerfülltes Leben führen von James van Praagh Seite 100

UFOs über der Schweiz von Luc Bürgin Seite 108

Persönliches und kollektives Ego Eckhart Tolle im Interview Seite 102

Das Beste aus beiden Welten von Gordon Smith Seite 112


s M dire tati on Referenti nM ne h n ruanl d Reefe nte

6

Arjuna Ardagh (USA) Radical Brilliance S. 79

Brandon Bays (USA) The Journey, S. 80

Gregg Braden (USA) Transformation S. 77

Christoph Bürer Jenseitskontakte S. 55

Luc Bürgin UFOs über der Schweiz, S. 65, 108

Martina Camenzind Jenseitskontakte S. 27

Warren Caylor (UK) Physikalische Medialität, Séancen, S. 25

Mantak Chia (TH) Healing Tao S. 62

Ani Choying (Nepal) Lieder Nepals, S. 71

Cober Hill (UK) Kurswoche Medialität in Cober Hill, S. 26

Diana Cooper (UK) Die Kraft der Erzengel S. 69

Erich von Däniken Unmögliche Wahrheiten, S. 30

Deva Premal (DE) Songs for the Sangha S. 52

Dr. Joe Dispenza (USA) Transformation, S. 75

Nina Dul (PL / DE) Heilmeditationen, Aura-Sehen, S. 34

Kim Eng (CAN) Qi Flow Yoga, S. 47


Me hre rrent als Mre on Re in neednt niteuat Referenten Un s efe Re fe nnidim Ü berblick

7

Pierre Franckh (DE) Erfolgreich Wünschen S. 74

Karl Gamper (AT) Genial sein, S. 61

Uri Geller (ISR) Psi-Phänomene, S. 81

Kyle Gray (UK) Verbindung mit den Engeln, S. 49

Ilja Grzeskowitz (DE) Veränderungs-Coaching S. 72

Colin Hall (UK) Mediales Malen, spirituelle Kunst, S. 46

Karin Hangartner Astrologie erfahren S. 73

Alexander Hartmann (DE) Hypnose, S. 38

Peter Herrmann (DE) Heart-Brain-Source Coherence, S. 57

Kim Anne Jannes (DE) Medialität und Spiritualität, S. 66

Bruno Jappert Dorn-Breuss-Methode, Seelenbilder, S. 20

Bo Katzman Du bist unsterblich! S. 39

Veit Lindau (DE) OPUS – Dein Leben, ein Meisterwerk, S. 40

Tulku Lobsang (Tibet) Meditation der Glückseligkeit, S. 50

Pirmin Loetscher Achtsamkeit S. 36

Alex Loyd (USA) The Healing Code S. 45


s M dire tati on Referenti nM ne h n ruanl d Reefe nte

8

Dr. Albrecht Mahr (DE) Systemaufstellungen S. 60

Maitra (USA) Spirituelle Entwicklung S. 21

Michaela Merten (DE) Erfolgreich Wünschen S. 74

Dan Millman (USA) Der Pfad des friedvollen Kriegers, S. 78

Kai Mügge (DE) Physikalische Medialität, Séancen, S. 29

Matthias Müller Initiierungsrituale S. 44

William Nonog (PH) Geistiges Heilen S. 28

Onye Onyemaechi (USA) Reise zur Heilung S. 54

Gabriel Palacios Hypnose, S. 31

Patric Pedrazzoli Wunder und Heilung sS. 68

Robert Peng (China) Qi Gong, S. 82

James van Praagh (USA) Schulung der Medialität, S. 56, 100

James Redfield (USA) Prophezeiungen von Celestine, S. 32

Michaela Rosner (DE) Spirituelles Coaching S. 21

Andy Schwab Medialität, Jenseitskontakte, S. 64

Saira Serikbajewa (KAS) Schamanische Wachstherapie, S. 67


Re fe rent in n e n u nd Referenten

9

Mychael Shane (USA) Transphysikalische Medialität, S. 24

Gordon Smith (UK) Ausbildungen in Medialität, S. 41, 112

Konstantin Sretenovic (Serbien) Sensitiv-mediale Beratungen, S. 20

Rolf Steiner Deep Emotional Transformation Code, S. 76

Lillian Steiner Medialität, S. 59

Anton Styger Heilung, Umgang mit Fremdenergien, S. 37

Teal Swan (USA) Synchronisation und Resonanz, S. 33, 86

Dina Thüring, Channeling, S. 48

Eckhart Tolle (DE/CAN) Präsenzlehrer, Leben im Jetzt, S. 51, 102

Steven Upton (UK) Trance-Heilen, TranceKontrolle, S. 22

Pascal Voggenhuber Medialität, S. 83

Alexander Vonlanthen Heilmeditationen, Spiritualität, S. 53

Vorschau S. 84 Lee Carroll (USA) Kryon Channelings Vinny Alessi Narr (USA) Lakota-Zeremonien Alberto Villoldo (USA) Schamanismus Neale Donald Walsch (USA) Gespräche mit Gott, S. 58

Wang Li (China) Hui Chun Gong, S. 70

Thomas Young (DE) Persönliche Entfaltung S. 42


M er hBa r asll se rMPsi e di-Ve tati Veranstaltungskal e n de reoi n

10

August 5.8.

Bruno Jappert

Privatsitzungen

Dorn-Breuss-Methode, Seelenbilder

S. 20

5.8.

Steven Upton

Demonstration

Heilende Medialität

S. 22

6.-10.8.

Steven Upton

Privatsitzungen

Trance-Heilung

S. 22

8.-9.8.

Steven Upton

Workshop

Trance Healing II

S. 22

12.-15.8.

Mychael Shane

Séancen

Physikalische Medialität

S. 24

12.8.

Bruno Jappert

Privatsitzungen

Dorn-Breuss-Methode, Seelenbilder

S. 20

17.-21.8.

Konstantin Sretenovic

Privatsitzungen

Sensitive Beratungen

S. 20

17.-.20.8.

Warren Caylor

Séancen

Physikalische Medialität

S. 25

22.-29.8.

Cober Hill

Kurswoche

Kurswoche für Medialität

S. 26

24.-25.8.

Michaela Rosner

Privatsitzungen

Spirituelles Coaching

S. 21

26.8.

Martina Camenzind

Erlebnisabend

Jenseitskontakte

S. 27

27.-28.8.

Martina Camenzind

Einzelsitzungen

Jenseitskontakte

S. 27

27.-31.8.

Steven Upton

Privatsitzungen

Trance-Heilung

S. 22

29.-30.8.

Steven Upton

Workshop

Trance Healing I

S. 22

31.8.-25.9.

William Nonog

Einzelsitzungen

Heilbehandlungen

S. 28

September 1.-4.9.

Kai Mügge

Séancen

Physikalische Medialität

S. 29

2.9.

Erich von Däniken

Vortrag

Unmögliche Wahrheiten

S. 30

2.9.

Bruno Jappert

Privatsitzungen

Dorn-Breuss-Methode, Seelenbilder

S. 20

4.9.

Gabriel Palacios

Erlebnisabend

Hypnose mit Live-Demonstration

S. 31

5.-6.9.

James Redfield

Seminar

Celestine Prophezeiungen

S. 32

5.-6.9.

Kai Mügge

Workshop

Trancetechniken

S. 29

6.9.

Teal Swan

Workshop

Synchronisationsworkshop

S. 33

7.9.

Nina Dul

Erlebnisabend

Abend mit Heilenergieübertragung

S. 34

8.-11.9.

Nina Dul

Heilmeditationen

Heilmeditation

S. 34

9.9.

Bruno Jappert

Privatsitzungen

Dorn-Breuss-Methode, Seelenbilder

S. 20

11.9.

Pirmin Loetscher

Vortrag

Achtsamkeit und innere Balance

S. 36

12.9.

Nina Dul

Seminar

Aura-Seminar

S. 35

12.9.

Gabriel Palacios

Seminar

Selbsthypnose

S. 31

12.9.

Anton Styger

Vortrag

Fremde Einflüsse & Gruppenheilung

S. 37

13.9.

Anton Styger

Tagesseminar

Fremde Einflüsse

S. 37

13.9.

Nina Dul

Seminar

Magenta-Training und Einweihung

S. 35

14.9.

Alexander Hartmann

Vortrag

Mit dem Elefant durch die Wand

S. 38

19.9.

Bo Katzman

Erlebnisabend

Du bist unsterblich

S. 39


Mera h rn sals Muendgitskalender at i o n Ve t alt Ba sler Psi-Verei n 20.9.

William Nonog

Kurzbehandlungen

20.9.

Veit Lindau

21.-27.9.

Thomas Young

21.-22.9.

11

Heilung aus dem Unsichtbaren

S. 28

Seminar

OPUS – Dein Leben, ein Meisterwerk

S. 40

Retreat

Sieben Herzen

S. 42

Gordon Smith

Workshop

Heilende Medialität

S. 41

23.-25.9.

Gordon Smith

Workshop

Trance

S. 41

25.9.

Matthias Müller

Ritual

Initiierungsritual mit Naturklängen

S. 44

26.9.

Gordon Smith

Demonstration

Mediale Demonstration

S. 41

26.-27.9.

Gordon Smith

Workshop

Praxistage

S. 41

28.9.-1.10.

Maitra

Privatsitzungen

Sensitive Beratungen

S. 21

2.-3.10.

Alex Loyd

Intensivseminar

Healing Code

S. 45

4.10.

Alex Loyd

Seminar

Das Liebesprinzip

S. 45

5.-6.10.

Michaela Rosner

Privatsitzungen

Spirituelles Coaching

S. 21

6.-9.10.

Colin Hall

Privatsitzungen

Auragramme, Energie- und Heilbilder

S. 46

6.10.

Colin Hall

Erlebnisabend

Spirituelle Kunst & Auragramm

S. 46

7.10.

Kim Eng

Abendworkshop

Präsenz durch Bewegung

S. 47

7.10.

Dina Thüring

Vortrag

Channeling

S. 48

7.10.

Bruno Jappert

Privatsitzungen

Dorn-Breuss-Methode, Seelenbilder

S. 20

8.10.

Kyle Gray

Abendseminar

Verbinde Dich mit den Engeln

S. 49

9.10.

Matthias Müller

Ritual

Initiierungsritual mit Naturklängen

S. 44

10.10.

Colin Hall

Tagesseminar

Spirituelle Kunst

S. 46

10.10.

Eckhart Tolle

Erlebnisabend

Ein Abend mit Eckhart Tolle

S. 51

10.-11.10.

Tulku Lobsang

Seminar

Meditation der Glückseligkeit

S. 50

11.10.

Deva Premal & Miten

Konzert

Songs for the Sangha

S. 52

15.10.

Alexander Vonlanthen

Vortrag

Vortrag und Heilmeditation

S. 53

17.-18.10.

Onye Onyemaechi

Seminar

Reise zur Heilung

S. 54

19.10.

Dina Thüring

Abendkurs

Beginn Seminarreihe Channeling

S. 48

19.-23.10.

Konstantin Sretenovic

Privatsitzungen

Sensitive Beratungen

S. 20

20.10.

Christoph Bürer

Demonstration

Jenseitskontakte

S. 55

21.10.

Bruno Jappert

Privatsitzungen

Dorn-Breuss-Methode, Seelenbilder

S. 20

22.10.

James Van Praagh

Demonstration

Jenseitskontakte

S. 56

23.-25.10.

James Van Praagh

Workshop

Die Kraft der Medialität

S. 56

23.10.

Peter Herrmann

Vortrag

Heart-Brain-Source-Coherence

S. 57

24.-25.10.

Peter Herrmann

Workshop

Heart-Brain-Source-Coherence

S. 57

27.10.

Neale D. Walsch

Vortrag

Ändern was schief läuft

S. 58

Oktober


Die Mitgliedschaft beim

n i e r e V i s P r e l Bas Bringt Ihnen folgende persönliche Vorteile:

%

Vergünstigung auf die Eintrittspreise unserer Events

2 Gutscheine

pro Jahr für Vorträge des Basler Psi-Vereins

Vorbuchrecht

für gewisse Veranstaltungen (z.B. William Nonog)

und viele mehr. Ermöglicht uns oder unterstützt uns dabei:

FREE Kostenlose Privatsitzungen anzubieten

Das Psi-Info

allen Interessierten kostenlos abzugeben

Beratungstätigkeit unentgeltlich ausführen zu können.

Und vieles mehr, weitere Infos auf: www.bpv.ch/mitgliedschaft Bei einem Beitritt ab 1. August bezahlen Sie nur noch die Hälfte des Jahresbeitrags. Weitere Infos auf Seite 130. MITGLIEDERBEITRÄGE 2015 · Jahresbeitrag: CHF 130.- · Ehepaare oder Paare im selben Haushalt: CHF 180.· Schüler/Studenten Rentner, IV-Bezüger, Erwerbslose: CHF 90.-. ANMELDUNG: Neuweilerstrasse 15 · 4054 Basel · info@bpv.ch · +41 61 383 97 20 · www.bpv.ch


Vera n st alt u n gskalender Basler Psi-Verei n

13

28.10.

Neale D. Walsch

Seminar

17 Fehlannahmen

S. 58

28.10.

Lillian Steiner

Privatsitzungen

Mediale Sitzungen

S. 59

28.10.

Lillian Steiner

Erlebnisabend

Mediale Jenseitskontakte

S. 59

30.10.-1.11.

Albrecht Mahr

Seminar

Systemaufstellungen

S. 60

30.10.

Mantak Chia

Abendkurs

Das Heilende Tao

S. 62

30.10.

Karl Gamper

Vortrag

Ich bin genial

S. 61

31.10.-1.11.

Mantak Chia

Seminar

Basiskurs: Das heilende Tao

S. 62

31.10.

Karl Gamper

Workshop

Ich bin genial! Die 7 Erkenntnisse

S. 61

November 2.11.

Mantak Chia

Seminar

Organentgiftung

S. 62

3.11.

Mantak Chia

Seminar

Neuprogrammierung der DNS

S. 62

3.11.

Andy Schwab

Privatsitzungen

Mediale Privatsitzungen

S. 65

3.11.

Andy Schwab

Erlebnisabend

Die Liebe der Geistigen Welt

S. 65

4.11.

Mantak Chia

Seminar

Cosmic Vision – Augentraining

S. 62

5.11.

Luc Bürgin

Vortrag

UFOs über der Schweiz

S. 66

5.-6.11.

Mantak Chia

Seminar

Fusion I – Innere Alchemie

S. 63

7.-8.11.

Mantak Chia

Seminar

Heilende Liebe & Eisenhemd Chi Kung

S. 63

7.-8.11.

Kim-Anne Jannes

Workshop

Wie geht eigentlich Sterben

S. 64

7.-8.11.

Gabriel Palacios

Workshop

Einführung in die Hypnose

S. 31

9.-13.11.

Saira Serikbajewa

Behandlungen

Schamanische Wachstherapie

S. 67

10.11.

Saira Serikbajewa

Erlebnisabend

Schamanische Wachstherapie

S. 67

11.11.

Christoph Bürer

Privatsitzungen

Mediale Privatsitzungen

S. 55

11.11.

Christoph Bürer

Erlebnisabend

Tablework

S. 55

12.11.

Patric Pedrazzoli

Erlebnisabend

Wunder und Heilung

S. 68

12.11.

Diana Cooper

Vortrag

Erzengel – Deine mächtigen Helfer

S. 69

13.11.

Matthias Müller

Ritual

Initiierungsritual mit Naturklängen

S. 44

14.-15.11.

Pirmin Loetscher

Seminar

Erfülltes Leben durch Achtsamkeit

S. 36

14.-15.11.

Saira Serikbajewa

Seminar

Schamanische Wachstherapie

S. 67

15.11.

Diana Cooper

Tagesseminar

Erzengel, Aufstieg und das Naturreich

S. 69

16.-19.11.

Kai Mügge

Séancen

Physikalische Medialität

S. 29

20.-22.11.

Wang Li

Seminar

Hui Chun Gong

S. 70

21.-22.11.

Alexander Vonlanthen

Seminar

Die Sprache der Spiritualität

S. 53

27.11.

Thomas Young

Kurzworkshop

7 Generationen

S. 42

27.11.

Ani Choying Drolma

Konzert

Der Klang Tibets: Lieder aus Nepal

S. 71

28.-29.11.

Thomas Young

Workshop

Momentum Mastery

S. 42


14

Ko stenlo se Angebo te Kostenlose Beratungs- und Unterstützungsangebote Seit vielen Jahren bietet der BPV kostenloses spirituelles Heilen und Gespräche an. Mehrere Therapeuten, Heiler und Heilerinnen und Medien stellen ihre Arbeitszeit und Erfahrung kostenlos zur Verfügung. Wir danken Ihnen, dass Sie die Angebote mit Fairness und Respekt beanspruchen und die Termine einhalten. Alle Angebote sind ohne Bedingung kostenlos. Sollten Sie nach einer Sitzung das Bedürfnis haben, etwas weiterzugeben, können Sie dies gerne tun mit einer Spende an die Stiftung Cielo Azul, die Stiftung Happy Children oder die Stiftung Auswege. Unterlagen liegen beim BPV auf.

Daten / Dauer jeweils am Mittwoch: 12. August / 23. September 21. Oktober / 18 November 2. Dezember Dauer: 30 bzw. 45 Minuten Ort Basler Psi-Verein Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20

Spirituelles Heilen / mediale Beratung mit Thomas Brand Die seit seiner Kindheit vorhandene Sensitivität und Medialität hat Thomas Brand in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und intensiv geschult. Regelmässig vertieft er seine Fähigkeiten bei erfahrenen Lehrerinnen und Lehrern, wie Janet Parker, Jacky Wright, Katharina Remund, John Johnson, Steven Upton oder Gordon Smith und am Arthur Findlay College in England. Thomas Brand führt in Gelterkinden zusammen mit seiner Lebenspartnerin eine Praxis für körperliche und seelische Gesundheit, wo er auch regelmässig sensitiv/mediale Übungszirkel sowie reinigende Räucherrituale anbietet: www. drei-klang-praxis.ch Mediale Beratung: Als Medium oder medialer Berater versteht sich Thomas Brand als liebevoller Übermittler von Botschaften aus der jenseitigen Welt. Er stellt den Kontakt zu einer Person in der geistigen Welt her, die die hilfesuchende Person gekannt hat. Nachdem die verstorbene Person anhand der Beschreibung erkannt wurde, werden durch das Medium persönliche Botschaften und Hinweise übermittelt. Dauer ca. 45 Minuten. Spirituelles Heilen: Sind Teile des Energiefeldes auf körperlicher, emotionaler oder mentaler Ebene blockiert, wirkt sich das auf die Lebenskraft und -qualität aus. Dies kann sich in Form von diffusem Unbehagen, psychischen oder physischen Beschwerden oder Erkrankungen, Stress oder dem Gefühl, in seinem Leben festzustecken, äussern. Beim spirituellen Heilen fliessen durch Handauflegen Heilkräfte zur Klientin, zum Klienten. Ziel der Energiearbeit ist es, vorliegende Blockaden aufzulösen, die Energieströme im Körper auszugleichen und zu harmonisieren und den Körper in seinem Heilungsprozess zu unterstützen. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf die Gesundheit, sondern auch auf das allgemeine Wohlbefinden aus. Dauer ca. 30 Minuten.


Ko stenlo se Angebo te

15

Daten / Dauer jeweils am Dienstag: 4. August / 1. September 13. Oktober / 3. November Dauer: ca. 45 Minuten Ort Basler Psi-Verein Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20 Bitte Geburtszeit angeben!

Astro-Gespräche mit Karin Hangartner Karin Hangartner ist in Basel in eigener Praxis als Astrologin, Schamanisch Wirkende, Physio- und Shiatsutherapeutin tätig. Es ist ihr ein Anliegen neben den astrologischen Gesprächen, die sie auch im Psi-Verein anbietet, die Planetenkräfte energetisch erfahrbar zu machen, um mit ihnen in Kontakt zu kommen. Sie bietet schamanische Reisen einzeln und in Kreisen an, um speziell Frauen ihre innere Kraft spürbar werden zu lassen. Informationen zum Workshop mit Karin Hangartner finden sie auf Seite 76.

Daten / Dauer jeweils am Dienstag: 29. September / 20. Oktober 24. November / 1. Dezember Dauer: ca. 45 - 60 Minuten Ort Basler Psi-Verein Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20

TranceHealing / mediale Beratung mit Monika Dalle Carbonare Während eines TranceHealings sinkt das Medium in einen veränderten Bewusstseinszustand und überlässt die Führung seinem geistigen Helferteam. In einer zweiten Phase bespricht Monika Dalle Carbonare mit dem Klienten allfällig Wahrgenommenes. Dauer ca. 45 Minuten. Bei einer sensitiven Beratung liest Monika Dalle Carbonare im Feld des Klienten, sucht nach Hauptthemen und begleitet unterstützend. Dabei nutzt sie je nach Bedarf unterschiedliche Tools, und zeichnet z.B. eine Aura und liest dann aus der Zeichnung. Dauer ca. 1 Stunde. Bei einer medialen Beratung macht sie einen Link zur Geistigen Welt und übersetzt Botschaften aus der geistigen Welt für den Klienten. Dauer ca. 45 Minuten. Es kann durchaus sein, dass während einer Sitzung TranceHealing, Geistheilung, mediale und sensitive Aspekte in Kombination einfliessen. Immer steht für Monika Dalle Carbonare im Vordergrund, den Klienten unterstützend und impulsgebend zu begleiten, mit Focus auf Prozessorientierung und Unterstützung zu selbständiger Eigenverantwortlichkeit. Dabei hilft ihr die über 30jährige Erfahrung im beratenden Gesundheitsbereich (Psychologie, systemisches Arbeiten u.v.m.). Monika Dalle Carbonare ist unter anderem bei Gordon Smith, Pascal Voggenhuber und Kim-Anne Jannes in Ausbildung.


16

Ko stenlo se Angebo te

Daten / Dauer jeweils am Donnerstag: 13. August / 24. September 8. Oktober / 5. November 3. Dezember Dauer: ca. 45 Minuten Ort Basler Psi-Verein Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20

Geistig-Energetisches Heilen mit Max Schweizer Max Schweizer, Familienvater, kam 2000 in Kontakt mit Reiki. Seit diesem Zeitpunkt befasst er sich mit dem Geistigen Heilen. Er ist ausgebildet in Geistheilung und Energiearbeit nach Aldo Berti. Nach einem einführenden Gespräch folgt ein Aura-Ausgleich. Danach wirkt Max als Kanal für heilende Energien. Das Ziel dieser geistig-energetischen Heilsitzung ist es, das krank machende Ungleichgewicht der Energieflüsse im Körper zu harmonisieren und dadurch die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Daten / Dauer jeweils am Donnerstag: 13. August / 10. September 15. Oktober / 12. November 10. Dezember Dauer: ca. 45 Minuten Ort Basler Psi-Verein Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20

Mediales Heilen mit Bea Titz und Samantha Schmid Beim medialen Heilen und Trance-Healing dienen Bea und Samantha als Kanal für die heilenden Energien ihres geistigen Teams. Dies bewirkt, dass bei Ihnen körperliche, emotionale und seelische Prozesse in Gang gesetzt werden, um vorhandene Blockaden zu lösen. So kann Ihr inneres Gleichgewicht wieder hergestellt werden. Die Beiden arbeiten als Team, indem die eine Person die heilenden Energien überträgt und die zweite Person als Begleitung des Klienten dient. Bea Titz In einer Sitzung erfolgt zuerst eine Energieübertragung und anschliessend ein Gespräch entsprechend Ihren Bedürfnissen. Es liegt Bea und Samantha ebenfalls am Herzen, mit dieser Heilungsform Ihre Tiere zu behandeln. Bea und Samantha machen fortlaufend Weiterbildungen in medialem/geistigem Heilen, Trance-Healing, Sensitivität und Medialität.

Samantha Schmid Jenseits-Kontakt und mediale Beratung mit Bea Titz Bei einem Jenseits-Kontakt oder einer medialen Beratung dient Bea als Vermittlerin für Botschaften aus der Geistigen Welt. Wichtig ist ihr bei jeder Sitzung, dass Heilung geschehen darf, dass die Botschaften Sie berühren und Ihnen aufzeigen, wie nahe Ihnen die Verstorbenen sind und wie stark ihre Anteilnahme an Ihrem Leben ist. Auch ungeklärte Fragen können auf diesem Wege beantwortet werden. Dauer der Sitzung ca. 45 Minuten. www.beatitz-medium.ch; info@beatitz-medium.ch


Ko stenlo se Angebo te

17

Daten / Dauer jeweils am Dienstag: 25. August / 22. September 27. Oktober/ 24. November Dauer: ca. 45 Minuten Ort Basler Psi-Verein Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20

Mediale Beratung mit Corinne Stohler Ein Jenseitskontakt wird von Corinne Stohler über den Link mit der Geistigen Welt hergestellt. Dabei übermitteln ihr die Verstorbenen in Bildsprache, über Gefühle, Düfte und auditive Impulse Informationen über ihr Leben, anhand derer der Hinterbliebene den Kontakt erkennt. Durch ihre verantwortungsbewusste und herzliche Art ist eine berührende Verbindung mit den Spirits möglich, die den Schmerz des Verlustes lindern und den Input für eine eigenverantwortlich schöpferische Lebensgestaltung geben soll. Corinne Stohler ist dipl. Kindergärtnerin, Singer u. Songwriter für Kinder und Mutter dreier Söhne. Seit August 2012 führt sie das Jul-Center in Brugg, in dem sie u.a. Trance Healing, Meditationsabende, Übungszirkel und Seminare anbietet. Sie ist Rückführungstherapeutin und ausgebildetes Medium in Sensitivität, Medialität und Geistigem Heilen (2014). Ihre Ausbildung absolvierte sie bei Pascal Voggenhuber sowie Gordon Smith, Tim Abott, Sheila French, Andy Byng. www.corinnestohler.ch

Daten / Dauer jeweils am Donnerstag: 13. August / 24. September 8. Oktober / 5. November 3. Dezember Dauer: ca. 45 Minuten Ort Basler Psi-Verein Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20 Bitte Foto des Tieres mitbringen

Sensitive Beratung / Tierkommunikation mit Petra Schweizer Petra Schweizer ist Familienfrau, Mutter, Mensch- und Tierliebhaberin. Sie ist ausgebildet in Tierkommunikation, spiritueller Medialität und spirituellem Heilen. Seit 2000 arbeitet Petra Schweizer als Tierkommunikatorin, seit 2010 bietet sie Bachblütenberatungen, sensitive Beratungen, spirituelles Heilen und Reikibehandlungen an. Tierkommunikation bietet eine Möglichkeit, Probleme in der Zusammenarbeit und dem Zusammenleben mit Tieren zu lösen. Die sensitive und mediale Arbeit kann nach dem Verlust eines Tieres helfen, offene Fragen zu klären und das Loslassen erleichtern. Eine sensitive Beratung kann wertvolle Hinweise für verschiedene Lebenssituationen vermitteln und Entscheidungshilfe bei Problemlösungen bieten.


www.bpv.ch

r e d e li g t i M r ü F

s o l n e t s o K

Liebes BPV Mitglied, als Dank für Deine Treue möchten wir Dir etwas schenken. Für alle Mitglieder sind in den nächsten zwölf Monaten kostenlose Veranstaltungen mit Dan Millman, Mantak Chia, Uri Geller und Steven Upton geplant. Weitere Infos findest du im Netz unter: www.bpv.ch Herzliche Grüsse

Dein BPV - Team

Infos: Basler Psi-Verein | Neuweilerstrasse 15 | CH-4054 Basel Direkt mitmachen: www.bpv.ch/mitgliedschaft


Ko stenlo se Angebo te

19

Daten / Dauer jeweils am Dienstag: 11. August / 8. September 13. Oktober / 10. November Dauer: ca. 45 Minuten Ort Basler Psi-Verein Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20

Sensitive und mediale Beratung mit Isabelle Egger Eine sensitive/mediale Beratung kann in unterschiedlichen Lebenssituationen eine hilfreiche Unterstützung sein und Impulse für Veränderungen geben. Auch eignet sie sich als Standortbestimmung in Entwicklungsprozessen. Vor einer Sitzung machen Sie sich Gedanken zu welchem Anliegen Rat und Unterstützung gewünscht wird. Diese Fokussierung stärkt den Sitzungsverlauf. Als Basis dienen Isabelle Egger diverse Ausbildungen im Beratungsbereich (transpersonale Psychologie, systemischer Coach) sowie langjährige Berufserfahrung in leitenden Funktionen. Ihr sensitives und mediales Talent schult sie seit 1997 bei Bea Rubli in einem Entwicklungszirkel sowie bei diversen anderen Lehrern. Isabelle Egger führt in Aarau eine eigene Praxis und ist SVNHgeprüft in medialer Beratung: www.isabelle-egger.ch

Daten / Dauer jeweils am Freitag: 28. August / 30. Oktober 27. November Dauer: ca. 30 Minuten Ort Basler Psi-Verein Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20

Spirituelles Heilen mit Silvia Käslin Silvia Käslin lebt und arbeitet in Basel. Die Mutter von vier Kindern ist mediale Heilerin und spirituelle Lebensberaterin. Die seit ihrer Kindheit vorhandene Sensitivität hat sie viele Jahre intensiv geschult bei erfahrenen Lehrerinnen und Lehrern, insbesondere bei Bea Rubli, Janet Parker, Sandra Hell und Katrin Snell. Sie hat sich kontinuierlich weitergebildet, u.a. am Arthur Findlay College in England. Heilkräfte fliessen durch Handauflegen und Reiki zur Klientin, zum Klienten. Ebenso werden im inspirierten Gespräch Heilkräfte übertragen, welche einen Heilungs- und Entwicklungsprozess in Gang setzen und unterstützen. Die Sitzung stimmt Silvia Käslin, inspiriert durch die geistige Welt, auf die aktuellen Bedürfnisse des Klienten, der Klientin ab.


20 Daten jeweils am Mittwoch 5. August / 12. August 2. September / 9. September 7. Oktober / 21. Oktober 18. November 2. Dezember Dauer beider Angebote ca. 50 Minuten Preis CHF 120.- / 100.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20 oder über www.bpv.ch

Privatsitzungen beim Ba s l e r Ps i -Ve re i n Bruno Jappert wurde 1949 in Basel geboren, ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern. Seit seiner Pensionierung beschäftigt er sich in erster Linie mit der von ihm angewandten Rückenbehandlung, der Dorn-Breuss-Methode, die er vor 30 Jahren erlernt hat. Seit 1985 hat er im Psi Zentrum Basel und im Arthur Findlay College in Stansted seine medialen Fähigkeiten geschult. Rückenbehandlungen mit der Dorn-Breuss-Methode Die Dorn-Breuss-Methode ist eine einfache und äusserst wirkungsvolle Behandlungsmethode, um auf sanfte Art Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden zu behandeln. Dazu gehört eine entspannende Rückenmassage für die Rückenmuskulatur und die dazugehörenden Bänder. So können Schmerzen gelindert und Verspannungen gelöst werden. Die Energie kommt wieder in Fluss. Seelenbilder Durch das mediale Einstimmen auf den Klienten empfängt Bruno Jappert energetische Symbole, die er zeichnerisch darstellt und erklärt. Das Seelenbild hilft die eigenen seelischen Prozesse besser verstehen zu können.

Daten / Dauer jeweils Mo - Fr: 17. - 21. August 19. - 23. Oktober 14. - 18. Dezember Dauer: 60 - 75 Min. Preis CHF 200.- / 180.Diverses Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihr Geburtsdatum bekannt, wenn möglich auch das der Eltern. Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Base Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20 oder über www.bpv.ch

Konstantin Sretenovic, geboren 1964, stammt aus einer Roma-Familie, in der das Beraten und Heilen eine natürliche Tätigkeit war. Bereits als Kind sah er, wie seine Grossmutter Heilkräuter sammelte und Rituale durchführte. Im Alter von zehn Jahren verliess Konstantin seine Heimat Serbien und lebt seither in Österreich. Heute arbeitet er als Energetiker. Sensitive Beratungen Konstantin genügen Name und Geburtsdatum eines Menschen, um mit seiner seelischen Essenz in Kontakt zu treten. Er nimmt deren Kindheitserlebnisse und inneren Konflikte wahr. Mit diesem Einblick in die seelischen Belange erkennt er damit verbundene Entfaltungs- und Aufarbeitungsmöglichkeiten und kann sie mit der aktuellen Lebenssituation in Verbindung setzen. Er ist in der Lage, ganze Familiensysteme zu erfassen und damit verbundene Verhaltensweisen ins Bewusstsein zu bringen. Bei vertiefter Arbeit werden auch karmische Aspekte in die Beratung miteinbezogen. So können Herausforderungen mit einer versöhnlicheren Haltung angegangen werden.


Privatsitzungen bei m Ba s l e r Ps i -Ve re i n Daten / Dauer jeweils Montag/Dienstag: 24./25. August 5./6. Oktober 7./8. Dezember Dauer ca. 60 Minuten Preis CHF 200.- / 180.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20 oder über www.bpv.ch

Daten / Dauer 28. September 30. September 1. Oktober Dauer ca. 50 Minuten Preis CHF 180.- / 160.Übersetzung CHF 35.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel Terminvereinbarung Telefon +41 (0)61 383 97 20 oder über www.bpv.ch

21

Michaela Rosner, geboren 1967, war lange Zeit als Pädagogin tätig und ist neben systemischer Familientherapie ausgebildet als Heilerin und Medium. Michaela Rosner hat die Gabe, das Licht hinter den Verletzungen, Programmierungen und Mustern der Menschen zu erkennen. Gleichzeitig wird ihr offenbart, wie diese umgewandelt und aufgelöst werden können in Liebe, Glück und Verbundenheit. www.michaela-rosner.com Einzelsitzungen Michaela Rosner lässt sich von der geistigen Welt zeigen, wie der Heilungsprozess begleitet werden darf. Ihre Stärke, tief in die Herzen der Menschen blicken zu können sowie Zugang zu deren Seelenebene und ihrem jeweiligen Lebensplan zu erhalten, macht den Heilungsprozess effizient und nachhaltig. In einer Sitzung können Sie wählen zwischen: Gespräch–Erfahren–Sein: Von Mensch zu Mensch, mit der geistigen Welt, mit Ahnen oder sich selbst. Ein Clearing befreit von fremden und blockierten Energien. Ein Ablösungsprozess befreit von ungesunden Verbindungen zu Personen, Orten oder Situationen aus der Vergangenheit. Maitra war schon als Kind hellsichtig. 1969 zog sie nach Kalifornien, wo sie eine Zeit der geistigen Erweiterung und des persönlichen Wachstums erlebte. Sie traf auf Muktananda, ein spiritueller indischer Lehrer, der ihr Meister wurde. Mit seiner Hilfe wurde ihre Medialität gestärkt und sie fand zu ihrem Lebensziel: Menschen behilflich sein, ihr eigenes Potenzial zu leben. Privatkonsultationen und Beratungen Maitra nimmt in ihren Sitzungen Kontakt mit dem wahren Selbst ihrer Klienten auf. Sie «liest» ihre Energien, um zu erkennen, was ihre Klienten blockiert. Häufig sieht sie Schlüsselereignisse aus vergangenen Leben, die einen Einfluss auf die jetzige Situation haben. Sie hilft dem Klienten hinderliche Lebensmuster zu erkennen, zu erfahren und loszulassen. Vor einer Sitzung empfehlen wir den Kunden sich mit ihrer Lebenssituation auseinanderzusetzen, um Fragen stellen zu können. Die Antworten beinhalten oft hilfreiche Hinweise und bieten Entscheidungshilfen an.


22

Tra nce und H eilung m i t Steve n Up to n

Datum / Zeiten Mi, 5. August, 19.30 Uhr Preis CHF 20.- / für BPV-Mitglieder kostenlos Sprache Englisch mit Übersetzung Ort aller Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Demonstration: Heilende Medialität In einer öffentlichen Demonstration identifiziert Steven diejenigen Hilfesuchenden, bei denen eine sofortige, signifikante Verbesserung des Gesundheitszustandes eintreten kann. Er bittet sie anschliessend nach vorne um sie zu behandeln. Besonders geeignet für Demonstrationszwecke sind Menschen mit chronischen Schmerzen, steifen Gelenken und Sehstörungen. Oft werden bei diesen Demonstrationen überraschende Resultate erzielt.

Daten / Dauer 6. / 7. / 10. August 27. / 28. / 31. August 14. Dezember Dauer: ca. 30 Minuten Preis CHF 140.- / 125.-, inkl. Übersetzung oder Beobachter

Privatkonsultationen: Trance-Heilung Vor der Behandlung will Steven nichts über den Patienten wissen. Er überlässt die Führung seinen geistigen Helfern – mehrere geistige Ärzte und ein Schamane – die durch ihn wirken. Er legt dem Klienten eine Hand auf den Rücken. Oft fühlt Steven die Schmerzen seiner Patienten am eigenen Körper und überrascht sie mit seinen präzisen Wahrnehmungen. Die Heilkräfte wirken nach der Behandlung noch einige Tage weiter. Aufgrund des Verhaltenskodex der spiritualistischen Trance-Heiler muss bei jeder Heilsitzung ein Mitsitzer dabei sein. Gerne übernimmt jemand aus unserem Team diese Aufgabe und übersetzt bei Bedarf.

Datum Sa/So, 8./9. August Preis CHF 350.- / 315.-

Workshop: Heilende Medialität – Trance-Heilung II Steven Upton bietet eine Vertiefung an für Personen, die das Seminar Trance-Heilung I mit ihm besucht haben. Die Teilnehmerzahl ist auf 22 Personen beschränkt.

Datum / Zeiten Sa/So, 29./30. August Sa: 10.00 - 18.00 Uhr So: 10.00 - 17.00 Uhr Preis CHF 350.- / 315.-

Workshop: Heilende Medialität – Trance-Heilung I An diesem Wochenende werden Trance-Techniken eingeübt, die die heilende Medialität verstärken. Die Teilnehmerzahl ist auf 22 Personen begrenzt, damit jeder genug Selbstvertrauen entwickelt, um später selbst Anderen helfen zu können. Anfänger und Fortgeschrittene sind gleichermassen willkommen.

Datum / Zeit Mi, 9. Dezember Preis kostenlos Anmeldung Terminvereinbarung telefonisch: +41 (0)61 383 97 20

Kostenlose Heilbehandlungen für Kinder Steven hat uns angeboten wieder einen Nachmittag kostenlose Heilbehandlungen für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren anzubieten. Erfahrungsgemäss reagieren Kinnder besonders gut auf geistige Heilmethoden. Voraussetzung für die Behandlung ist, dass mindestens ein Elternteil anwesend ist. Die Übersetzung wird wenn gewünscht kostenlos vom Basler Psi-Verein angeboten. Die Behandlungen dauern ca. 20 Minuten.


Tranc e und H eilung mi t Steve n Up to n Datum / Zeiten Do - So, 10. - 13. Dezember jeweils 10.00 - 18.00 Uhr Preis CHF 700.- / 630.Sprache Englisch mit Übersetzung

23

Workshop: Einführung in Trancezustände und Trancekontrolle Der viertägige Kurs eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Personen, die bereits Erfahrung mit Trance haben. Steven wird über sein Verständnis von Trance sprechen und in Gruppen werden persönliche Erfahrungen ermöglicht. Ausserdem demonstriert er das Besprochene und hält eine längere Rede in Trance. Heutzutage wird Trancekontrolle üblicherweise beim Heilen oder Sprechen eingesetzt; aber auch schreiben oder malen kann mit einer Trancekontrolle intensiviert werden. Beim Sprechen in Trance kann die Geistige Welt ihr Wissen und ihre Lehren übermitteln. Damit ein Medium soweit «kontrolliert» werden kann, muss es zuerst lernen, wie die Selbstbewusstheit unterdrückt werden kann um einen Trancezustand einzuleiten. Dabei wird die Aktivität des Verstandes des Mediums heruntergefahren. Bei dieser Art der Medialität ist die Rolle des Mediums vollkommen passiv, um eine grössere Nähe zur Geistigen Welt zu ermöglichen. Den Text seiner Tranceansprache vom letzten Kurs und weitere Rückmeldungen finden Sie auf www.bpv.ch.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Steven anlässlich des kostenlosen Heilungstages für Kinder im Juni Steven Upton, Sohn einer Deutschen und eines Engländers, hat mit fünfzehn Jahren die Schule verlassen und später in der Luftwaffe gedient. 1971 besuchte er zum ersten Mal einen spiritualistischen Gottesdienst und schloss sich dieser Glaubensrichtung an. Mittlerweile hat er den Rang eines «Minister» inne; das bedeutet, dass er taufen, Ehen schliessen und Abdankungsfeiern leiten darf. Hingebungsvoll widmet er sich dem Trance-Heilen in mehreren Ländern Europas und in den USA. Wir haben den populären Heiler in der Schweizerwoche in Stansted kennengelernt. Mittlerweilen arbeitet er schon viele Jahre erfolgreich bei uns. www.s-upton.com


24

Veranstaltungen mit Myc h a e l Sh a n e Bei Mychael Shane sind wir von unserem Grundsatz abgewichen, nur physikalische Medien einzuladen, die wir persönlich erlebt haben. Dies weil wir von Gewährspersonen interessante Rückmeldungen zu ihm erhalten haben, so von Kai Mügge, der ihn letztes Jahr persönlich erlebt hat. Auf unserer Website finden Sie zwei Texte von Kai zu seinen Erlebnissen mit Mychael Shane sowie detaillierte Infos zu den Veranstaltungen und Links zu eindrücklichen Videos. Lucius Werthmüller

Daten / Zeiten 12. August / 15. August jeweils 18.00 - ca. 22.00 Uhr Preis CHF 200.- / 180.Sprache Englisch mit Übersetzung Ort der Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Séance: Spirit-Kommunikation und Apporte Diese Abende bestehen aus zwei Teilen. Im ersten Teil sitzt Mychael in Trance im Kabinett. Direkte Stimmen aus der Trompete werden Fragen beantworten, einzelnen Sitzern Informationen geben oder kurze Vorträge halten. Der zweite Teil ist eine Apport-Séance. Die Objekte die durch Mychael erscheinen, werden von den «Aufgestiegenen Meistern» und Erzengeln – mit denen er eng zusammenarbeitet – dematerialisiert, durch die geistigen Reiche transportiert und im Séanceraum rematerialisiert. Bei diesem Anlass erscheinen die Steine durch den Mund des Mediums. Solche Apporte tragen magnetische Heilkraft und spirituelle Energien in sich, die speziell auf den Empfänger abgestimmt sind. In der ersten Zeit soll niemand ausser dem Empfänger diese Geschenke berühren, damit dieser von den Energien optimal profitieren kann.

Datum / Zeit 14. August 18.00 - ca. 21.00 Uhr Preis CHF 180.- / 160.Sprache Englisch mit Übersetzung

Séance: «Billet Reading» und Spirit-Kommunikation Dieser Abend besteht aus zwei Teilen. Bei einem «Billet Reading» werden Fragen und oft auch der Name eines geliebten Menschen ausserhalb des Sichtbereichs des Mediums auf einem Stück Papier notiert, das gefaltet wird. Die Augen des Mediums werden mit zwei Münzen bedeckt, die mit Klebeband befestigt werden. Darüber wird zudem eine Augenbinde platziert. Das Medium nimmt einzelne Zettel aus der Schüssel und beantwortet die darauf geschriebenen Fragen. Die Geistführer geben dem Medium die Antwort auf die Frage und den Namen der auf dem Zettel vermerkt ist. Im zweiten Teil sitzt Mychael in Trance im Kabinett. Direkte Stimmen aus der Trompete werden Fragen beantworten, einzelnen Sitzern Informationen geben oder kurze Vorträge halten.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Als «transphysikalisches» Medium hat Mychael Shane sein Leben damit verbracht, sich mit den «Aufgestiegenen Meistern» zu verbinden um ihr Wissen, ihre Prinzipien, ihr Licht und ihre Heilkraft mit anderen Menschen zu teilen. Medialität, die sich in physischen Manifestationen oder Apporten äussert, ist äusserst selten. Während das Medium «zur Seite tritt» benutzen die Geistwesen den Körper des Mediums, um zu kommunizieren. Zu den Phänomenen, die bei Mychael auftreten, gehören Transfiguration, direkte Stimme, Materialisationen und Apporte. Mychael Shane ist Amerikaner und lebt heute in Alaska. www.mychaelshane.com


S éanc en mit Warren Cay l o r Daten / Zeiten 17. / 19. / 20. August 15. / 17. / 18. Dezember jeweils 18.00 - ca. 21.30 Uhr Preis CHF 180.- / 160.Sprache Englisch mit Übersetzung Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

25

Séancen für Physikalische Medialität «Warren Caylor ist eines der aktivsten und gefragtesten physikalischen Medien. Ich habe ihn im Frühling 2013 in Ibiza als freundlichen, sensiblen Menschen und als starkes Medium kennengelernt. Wir freuen uns – nach Stewart Alexander, David Thompson, Bill Meadows und Kai Mügge – ein weiteres starkes physikalisches Medium bei uns zu Gast zu haben. Seine bisherigen Séancen bei uns haben grosse und positive Resonanz gefunden. Eine typische Séance mit Warren umfasst persönliche Botschaften für Sitzer, laute Klopfgeräusche – «Raps», Ektoplasma im Rotlicht, Lichtphänomene, Levitationen von Gegenständen, Materialisationen von Geistwesen und direkte Stimme. Manchmal geschehen Apporte und verwandte Phänomene. Zu seinem Spirit Team gehören Winston Churchill, Tom, ein vorlauter Junge, Jessica, ein scheues junges Mädchen, Yellow Feather und vor allem Luther, ein angeblich nubischer Mann, mit der imposantesten Stimme, die ich je gehört habe.» Lucius Werthmüller Die Veranstaltung beginnt mit einer kurzen Einführung in die Physikalische Medialität von Lucius Werthmüller. Anschliessend schildert Warren seinen Werdegang, stellt sein Spirit Team vor und gibt Anweisungen für die Sitzenden. Nach einer kurzen Pause findet die eigentliche Séance statt, die in der Regel rund zwei Stunden dauert. Bitte beachten Sie, dass jede Sitzung ein Experiment ist und es keine Garantie für das Auftreten der genannten Phänomene gibt. Bitte beachten Sie ausserdem, dass wir uns vorbehalten, mit uns unbekannten Interessenten ein kurzes telefonisches Gespräch zu führen und dass wir uns ungeeignet erscheinende Personen nicht zulassen. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie ein Blatt mit detaillierteren Angaben zum Ablauf und den Do‘s und Dont‘s während der Séance. Die Sicherheit des Mediums, das sich bei einer solchen Veranstaltung sehr exponiert, ist für uns das oberste Gebot. Die Anzahl der Sitzenden ist auf maximal 20 Personen beschränkt. Weitere Informationen zu Warren Caylor finden Sie auch auf seiner Website: www.warrencaylor.co.uk Warren Caylor wurde 1969 in Tumbridge Wells in Kent geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Als sein Vater 1979 starb, wusste er davon, bevor die Polizei am nächsten Morgen an die Tür klopfte und die Nachricht von seinem Tod überbrachte. Seit er sich erinnern kann, hat er eine starke Verbindung zur Geistigen Welt – seine medialen Fähigkeiten waren schon als Kind offensichtlich. Warren hat schwierige Zeiten durchgemacht – er war für drei Jahre obdachlos und ernährte sich von Abfällen aus Restaurants. Warren hat über viele Jahre seine Medialität weiter entwickelt. Heute lebt er mit seiner Partnerin und sechs Kindern in Bristol.


26

Kurswoche für Medialität in England

Datum Samstag bis Samstag 22. - 29. August 2015 Preis CHF 1‘450.- / 1‘380.zuzüglich CHF 80.- Administrationspauschale, inkl. Kurskosten, 7 Hotelnächte und Vollpension. Ort Cober Hill Hotel Anreise Wir bieten für folgende Flüge von Easy Jet einen Bustransfer: 22.8. Basel - London Luton, Abflug 15.00 29.8. London Luton - Basel Abflug 11.50. Flug und Transfer sind nicht im Preis inbegriffen, Der Flugpreis beträgt zur Zeit für Hin- und Rückflug unter CHF 200.-.

Kurswoche für Medialität in England 2015 Vom 22. - 29. August 2015 organisiert der Basler Psi-Verein gemeinsam mit Janet Parker zum zweiten Mal eine Kurswoche im wunderschönen Cober Hill Hotel in der Nähe von Scarborough im Osten Englands wenige Minuten vom Meer entfernt. Alle Bereiche der mentalen Medialität, das heisst Geistiges Heilen, Sensitivität, Jenseitskontakte und Trance sind Themen dieser Kurswoche. Das Angebot richtet sich sowohl an Anfänger wie auch an Personen, die seit Jahren medial tätig sind. Alle Veranstaltungen werden konsekutiv auf Deutsch übersetzt. Das Übersetzerteam ist gut eingespielt, da alle bereits in der Schweizerwoche im Arthur Findlay College und letztes Jahr in Cober Hill übersetzt haben. Am ersten Abend stellen sich alle Medien mit ihren Übersetzern kurz vor und erzählen, was sie für die Woche geplant haben. Anschliessend schreiben die Anwesenden auf, bei wem sie am liebsten und zweitliebsten die Woche verbringen möchten. Ausserdem schreiben alle auf ihren Fragebogen, wieviel Erfahrung sie bereits haben. Wir bemühen uns, jedem die Teilnahme bei der gewünschten Person und dem gewünschten Themenschwerpunkt zu ermöglichen. Die Teilnehmenden werden ihren Vorkenntnissen und Vorlieben entsprechend einer Gruppe zugeteilt. Die Tage beginnen jeweils mit einer Meditation. Anschliessend finden zwei- bis dreimal pro Tag Übungsgruppen statt, dazwischen besteht die Möglichkeit eine Privatsitzung zu erhalten, Vorträgen zuzuhören und an medialen Demonstrationen teilzunehmen. Die Grösse der Übungsgruppen umfasst voraussichtlich je nach Themenschwerpunkt zwischen zwölf und zwanzig Personen. Ihre Teilnahme bereits zugesagt haben Janet Parker, Judith Seaman, Thelma Francis, Pauline Silver und John Johnson. Das Hotel steht inmitten einer grossen terrassierten Gartenanlage mit vielen lauschigen Sitzplätzen in der Nähe von Scarborough. An einem programmfreien Nachmittag kann jeder entweder Scarborough oder Whitby besuchen oder der Küste entlang spazieren, denn ein schöner Weg führt direkt an die Steilküste. Des weiteren organisieren wir für Interessierte einen Ausflug nach York. York wird auch die «Ewige Stadt» genannt und ist berühmt für ihre historischen Gebäude. Die Stadt ist von mittelalterlichen etwa fünf Kilometer langen Mauerbauten umringt. Eine Besonderheit Yorks sind die aus dem Spätmittelalter stammenden engen Gassen, die grösstenteils von den früheren Marktplätzen der Stadt ausgehen. Die Häuser haben teilweise überhängende erste Etagen und Dachgeschosse. Therese Hartmann wird wieder an der Woche teilnehmen und Fragen zur Kurswoche beantworten. Sabin Sütterlin kennt alle eingeladenen Medien und steht ebenfalls für Fragen zur Verfügung. Gemeinsam werden sie sich bemühen, die Wünsche betreffs Zimmereinteilung zu erfüllen.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20


J enseitsko nta kte mi t M a r ti n a Ca me n zi n d 27 Datum / Zeit Mi, 26. August, 19.30 Uhr ohne Voranmeldung Eintritt CHF 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Erlebnisabend: Jenseitskontakte Dank Martina Camenzinds natürlichem und einfühlsamen Umgang mit der Geistigen Welt entsteht im Publikum sofort eine familiäre Atmosphäre, in der sich angesprochene Anwesende verstanden und geborgen fühlen. Mit ihrer gradlinigen Arbeitsweise gelingt es ihr ohne Umschweife und treffsicher Kontakt zu den Verstorbenen herzustellen und die oft berührenden Botschaften weiterzugeben. Auch für nicht angesprochene Teilnehmende ist es immer wieder beeindruckend, diese Durchgaben mitzuerleben und bestätigt zu finden. Martina Camenzind macht die Geistige Welt greifbar und öffnet den Menschen auf liebevolle Weise den Zugang zur Geistigen Welt.

Daten / Dauer Do/Fr, 27./28. August ca. 50 Minuten Preis CHF 160.- / 140.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Mediale Einzelsitzungen Im Kontakt mit der Geistigen Welt übermittelt Ihnen Martina Camenzind Hinweise, was in Ihrem Leben im Moment wirklich wichtig ist und wie Sie aktuelle Lebensprobleme besser bewältigen können. Sie verbindet sich mit Ihrer persönlichen geistigen Führung, oder mit Ihren Verstorbenen, die als ständige Begleiter und Helfer für Sie da sind. Diese geben in ihren Botschaften Antworten auf Ihre Fragen, sie versuchen Sie zu stärken und lassen Sie erleben, dass Sie auch im Alltag liebevoll begleitet werden. Dabei geben sich die Verstorbenen zu erkennen und helfen Ihnen Ereignisse in der gemeinsamen Vergangenheit abzuschliessen oder loszulassen. Eine mediale Beratung bringt Sie immer auch ein Stück näher zu sich selbst und stärkt Ihr Vertrauen in sich und Ihren persönlichen Lebensweg. Rückmeldungen Es war eine sehr tolle Erfahrung, die ich im Rahmen dieser Sitzung machen durfte. Martina hat eine sehr liebevolle, warme Art, Botschaften zu vermitteln. Ich würde sie jedem weiter empfehlen. F. G.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Frau Camenzind ist ein sehr einfühlsames Medium und kann die Personen aus der geistigen Welt sehr gut beschreiben und deren Wesensart sehr gut «erfühlen» und Botschaften klar verbalisieren. L. T. Martina Camenzind ist mit Yoga und Meditation aufgewachsen. Durch die Yogastunden bei Selvarajan Yesudian und Sri Sri Sri Satchitanada fand sie schon jung zu einer tiefen Verbundenheit mit der Geistigen Welt. Nach einigen Jahren als Realschullehrerin begann sie sich intensiv mit der Medialität zu beschäftigen und ihr Talent bei bekannten Medien zu verfeinern. Heute gibt sie in Beratungen und Kursen ihr fundiertes Wissen über die Kräfte des Lebens weiter, um die Menschen zu stärken und ihnen zu helfen, ihre Lebensziele zu erkennen. In Hemberg führt sie das Seminarhaus HAUS ZUM WEG – ein Zentrum für Medialität und Meditation.


28

S pirituelles H eilen mi t Wi l l i a m No n o g

Datum / Dauer 31. August - 25. September 30. November - 18. Dezember Dauer ca. 10 - 15 Minuten Preis 1. Konsultation: CHF 100.-/90.Folgetermine: CHF 80.-/70.Kinder bis 12 Jahre: CHF 80.Folgetermine: CHF 70.Übersetzung inklusive Ort aller Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Heilbehandlungen Der Patient legt sich auf den Massagetisch. William setzt sich und umfasst mit beiden Händen dessen Kopf, wobei er eine geistige Verbindung herstellt und erkennt, welche karmischen Kräfte wirken. Die Organe, Knochen und das Blutbild erkennt er, indem er ein weisses Tuch über dem Körper ausbreitet. Er benutzt dieses Tuch als «Röntgengerät». Seine Heilbehandlungen beinhalten unter anderem Massage, Aura-Reinigung und Gebet. In den letzten Jahren haben wir viele Rückmeldungen von Menschen erhalten, die uns von erheblichen Verbesserungen ihres inneren Gleichgewichts und Gesundheitszustandes berichteten. Termine telefonisch ab 17. August, BPV-Mitglieder ab 10. August, respektive ab 23. November, BPV-Mitglieder ab 16. November.

Datum / Zeit So, 20. September 14.00 - ca. 16.00 Uhr Preis CHF 50.- / 40.-

Kurzbehandlungen: Heilung aus dem Unsichtbaren William gibt allen Teilnehmenden ein kurze Heilbehandlung im Beisein der anderen Anwesenden. In diesem Rahmen ist es allerdings nicht möglich, persönliche Fragen zu stellen.

Datum / Zeit So, 20. Dezember 14.00 - ca. 18.00 Uhr Preis CHF 120.- / 100.Sprache Englisch mit Übersetzung

Seminar mit Heilbehandlung: Heilung aus dem Unsichtbaren William Nonog ist einer der herausragenden Vertreter der philippinischen Psychochirurgie. Im Gegensatz zu seiner Praxis auf den Philippinen führt William im Ausland keine blutigen Eingriffe durch. Sein Ziel ist, Leib und Seele in ein Gleichgewicht von Frieden, Liebe und Harmonie zu bringen. William erzählt seine Lebensgeschichte und erläutert seine Lebensphilosophie. Anschliessend erhalten alle Teilnehmenden die Möglichkeit, bei den Heilbehandlungen zuzusehen und sich zudem auf dem Massagetisch behandeln zu lassen. Diese Heilbehandlungen werden allerdings kurz ausfallen. Auf den Philippinen dauert eine Behandlung zwischen zwei und fünf Minuten. Die Resultate zeigen, dass in dieser kurzen Zeitspanne tatsächlich viel verändert werden kann!

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Rückmeldungen und Videos finden Sie auf www.bpv.ch William Nonog aus Baguio (Philippinen) wurde 1960 geboren. Er ist verheiratet und Vater von fünf Söhnen. Er stammt aus einer Familie mit langer Heilertradition. Die Heilfähigkeiten wurden ihm von seiner Grossmutter übertragen. Als Kind erschien sie ihm oft und bereitete ihn auf seine Mission vor. Lange wehrte er sich dagegen Heiler zu werden, weil er andere Berufsziele hatte. Nach schicksalhaften Begebenheiten akzeptierte er seine Berufung und ist heute einer der bekanntesten Heiler auf den Philippinen. Mit den Einnahmen aus seinen Auslandaufenthalten unterstützt er Einheimische, die in Not geraten sind. www.williamnonog.com


Physika lisc he Medi a l i tät mi t Ka i M ü g ge

29

Daten / Zeit 1.9. / 16.11. / 18.11. Daten für Sitzer, die mindestens dreimal mit dem Felix Circle gesessen sind: 4.9. / 19.11. jeweils 18.00 - ca. 22.30 Uhr Preis CHF 180.- / 160.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Séancen mit Kai und Julia Mügge vom Felix Zirkel Kai betreibt den klassischen Physikalischen Mediumismus europäischer Prägung: Ein geistiges Wissenschaftler-Team, das er channelt, demonstriert, wie autonome Geist-Persönlichkeiten physikalisch in unseren dreidimensionalen Raum eingreifen und ihn manipulieren können. In den Séancen treten beispielsweise auf: Berührungen durch ätherische Hände, Lichtphänomene, Levitationen- und paranormale Klopfgeräusche. Höhepunkt ist meist die Exposition von grossen Mengen Ektoplasma, wobei sich Materialisationen von Händen, Gesichtern und Gegenständen im Rotlicht zeigen können. Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Sitzende begrenzt, so dass alle die Geschehnisse aus nächster Nähe beobachten können. Rückmeldungen und Erfahrungsberichte auf www.bpv.ch

Datum / Zeit 5./6. September jeweils 10.00 - 18.00 Uhr Preis CHF 350.- / 315.-

Workshop: Trancetechniken und Séanceraumphänomene Träumen Sie auch davon, mit der Geistigen Welt direkt in Kontakt zu stehen!? Einen höheren Geistführer direkt durch sich sprechen lassen zu können? Durch eine Reihe von Lernschritten überwinden wir mit Hilfe von Verbalsuggestionen jene Hürden, die für viele das direkte ‚Channeln‘ so schwierig machen und befähigen Sie nach diesem Wochenende für sich oder andere das Trance-Sprechen auszuüben. Dabei lernen Sie professionell zu entspannen und durch das herniederringen körperlicher Blockaden auch geistige Widerstände hinter sich zu lassen. Sie erlernen ‚tote‘ und ‚lebendige‘ Objekte ‚auszulesen‘ und ihnen bisher unerreichte Informationen zu entlocken. Sie erlernen Geistführern zu begegnen, erfahren ihre Geheimnisse und lassen sie letztendlich für sich arbeiten. Als besonderes Angebot schlagen wir Ihnen vor, Ihren neuen Kontakt zur Geistigen Welt für Phänomene im Séanceraum einzusetzen und so ein neues energetisches Portal für sich zu öffnen. Sie erfahren über Techniken und Geschichte dieses spektakulärsten Teilbereichs des Mediumismus, wie sie das Erlernte anwenden können und wie andere es angewendet haben. Sie arbeiten mit dem Tisch und erleben, wie dieser ‚zum Leben‘ erweckt sich vom Boden erhebt.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Kai Mügge wurde als 12jähriger das erste Mal mit beängstigenden Poltergeisterscheinungen konfrontiert. Seit diesen Tagen studiert er das, was Kerner «Die Nachtseite der Natur» nannte. Er erlernte Hypnose, Meditation und andere veränderte Bewusstseinszustände. Er arbeitete therapeutisch mit Spukfokuspersonen, experimentierte mit ITK, mit Trance und enwickelte eine interdisziplinäre Clearing-Methode. 2005 gründete er die «Felix Experimental Gruppe», die physikalische Phänomene produziert und dies mehrfach vor internationalen Gästen und Wissenschaftlern demonstriert hat. http://felixcircle.blogspot.com


30

Vo r trag vo n Eric h vo n Dä n i ke n

Datum / Zeit Mi, 2. September 19.30 Uhr Eintritt CHF 35.- / 25.Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Vortrag: Unmögliche Wahrheiten Sind UFOs keine Hirngespinste, sondern Wirklichkeit? Stimmt es, dass ein oranges Objekt am 24. März 1967 die Raketenabschussbasis in Montana/USA lahmlegte? Dass der Gouverneur von Arizona, Herr Fife Symington, heute zugibt, die Öffentlichkeit über UFOs rabenschwarz angelogen zu haben? Dass Monsieur Denis Letty, Ex-Kommandant der französischen Luftwaffe, die «objektive Realität von undefinierbaren Flugobjekten» eindeutig bestätigt? Was ist eigentlich los mit unserer Gesellschaft? Überhitzt die unmögliche Realität unsere Schaltkreise im Gehirn und wollen wir gar nicht wissen, was um uns herum geschieht? Und welches Spiel spielen die Kirchen? Wussten die Päpste, dass das dritte Geheimnis von Fatima eine ausserirdische Botschaft enthielt? Befürchteten sie die religiösen und gesellschaftlichen Konsequenzen? Kommt ein «Götterschock» auf uns zu? Und sollen wir langsam darauf vorbereitet werden? Erich von Däniken (EvD) erklärt die «Pan-Spermia-Theorie», nach der es im Universum von fantastischen Lebensformen wimmelt – doch auch von menschenähnlichen. Vor langer Zeit schufen uns jene Lebensformen «nach ihrem Ebenbild». Wir sind Ableger eines anderen Systems. Es scheint, als ob jene Fremden den Planeten Erde erneut beobachten – ohne uns schockieren zu wollen. EvD erläutert die «Zoo-Hypothese» des amerikanischen Professors James Deardorff. Ja, wir werden beobachtet – aber es wird nicht drastisch eingegriffen. Wie Zoo-Wächter halten sich die Fremden zurück. Vor Jahrtausenden sind Menschen «in den Himmel aufgenommen worden» (z.B. Abraham). Doch jener «Himmel» war nicht der Ort der Glückseligkeit, sondern ein Raumschiff. Im Pseudo-Himmel wurden unsere Vorfahren unterwiesen und unversehrt auf die Erde zurückgebracht. EvD erklärt die «Lamech-Rolle», eine der Schriftrollen vom Toten Meer und belegt damit die genetische Manipulation des Homo Sapiens vor der Flut. Er zeigt die neuesten Bilder aus der Archäologie, die klar belegen: Wir waren nie allein!

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Erich von Däniken, geboren 1935 im schweizerischen Zofingen, setzte sich schon während seiner Gymnasialzeit am renommierten College Saint-Michel in Fribourg mit alten, heiligen Schriften und ungelösten archäologischen Rätseln auseinander. Als junger Gastronom verfasste er themenbezogene Artikel, wie auch den Bestseller Erinnerungen an die Zukunft. Erich von Däniken hielt unzählige Vorträge und Diskussionen in der Öffentlichkeit und an Hochschulen. Die Gesamtauflage seiner Bücher, die in 31 Sprachen übersetzt wurden, liegt inzwischen bei 62 Millionen Exemplaren.


H y pno se mit Ga bri e l Pa l a c i o s

31

Datum / Zeit Fr, 4. September 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Ort aller Veranstaltungen Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Erlebnisabend mit Live-Demonstration Im Rahmen dieses Erlebnisabends führt Gabriel Palacios in seine Arbeit ein – zum einen mittels Vermittlung neuer Perspektiven, zum anderen durch seine praktischen Erlebnisexperimente. Der Themenschwerpunkt des Erlebnisabends liegt darin zu erkennen, dass wir unsere Welt mit unseren Gedanken schaffen, was teilweise schon beinahe an einen hypnotischen Zustand grenzt; und sollte es uns gelingen unsere Gedanken positiv zu beeinflussen, so sollte es uns auch möglich sein unser Leben in die Richtung zu lenken, in der wir es gerne hätten. Ein wichtiges Element des Erlebnisabends sind die Fragen der Besucher, die Gabriel Palacios nicht nur theoretisch beantwortet, sondern gerne auch praktisch untermalt.

Datum / Zeit Samstag, 12. September 10.00 - 17.00 Uhr Preis CHF 290.- / 250.-

Selbsthypnose – Gelassenheit und Glück dank Perspektivenwechsel Wir hypnotisieren uns ständig selbst – nur bemerken wir es nicht. Die Kunst liegt darin einen neuen Prozess in Gang zu setzen, welcher spielend leicht aktiviert und gepflegt werden kann – ganz ohne langfädige Trance-Übungen. In diesem Seminar erlernen Sie die Grundpfeiler der Selbsthypnose. Ausserdem erlernen Sie die optimale Einstellung einzunehmen, um Ihrem Glück nicht mehr aufgrund falscher Denkschablonen selbst im Wege zu stehen. Das Selbsthypnose-Seminar beinhaltet zudem einen grossen Praxisbezug und wird von Palacios Relations Hypnose Center zertifiziert.

Datum / Zeiten Sa/So, 7./8. November jeweils 10.00 - 18.00 Uhr Preis CHF 750.- / 650.-

Workshop: Praktische Einführung in die Anwendung der Hypnose In diesem zweitägigen Seminar eignen Sie sich die Grundlagen der Hypnose theoretisch wie auch praktisch an. Sie erlernen das progressive, klassische Induzieren (in Hypnose versetzen), sowie auch modernere, schnellere Techniken. Das Seminar wird von Gabriel Palacios geführt und beinhaltet grossen Praxisbezug. Kursunterlagen sind inbegriffen – zudem wird das Seminar als Basisseminar vom Palacios Relations Hypnosecenter beim Verband Schweizer Hypnosetherapeuten (VSH) zertifiziert. Dies ermöglicht eine offizielle Mitgliedschaft beim VSH.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Gabriel Palacios, geboren in Bern, ist der Shootingstar der Hypnose in der Schweiz und über die Grenzen hinaus. Er ist ausgebildeter Hypnosetherapeut und Hypnoselehrtrainer und konnte auf diesem Gebiet grosse Erfolge erzielen und vielen Menschen helfen. Er ist ausserdem Coach von Managern und Führungskräften und hält u.a. Referate für internationale Grosskonzerne. Im September 2013 erschien sein neues Buch Hypnotisiere mich – begleitet von einer grossen Medienkampagne – im Cameo Verlag.


32

D ie Ma gie der Wunder mi t J a me s Re dfi e l d

Datum / Zeiten Sa/So, 5./6. September Sa: 10.00 - 18.00 Uhr So: 10.00 - 17.00 Uhr Preis CHF 380.- / 350.Ort Die Quelle Museumstrasse 10 3005 Bern

Seminar: Tauche ein in die Magie der universellen Wunder Die Prophezeiungen von Celestine «Was, wenn ich Euch sagen würde, dass wir es geschafft haben?! Dass wir als Menschheit endlich alle richtigen spirituellen ‚Schlüssel‘ heruntergeladen haben um zu verstehen, wie in diesem Universum zu leben? Das Leben sollte nicht so schwierig sein! Ich habe diesen Download die Zwölfte Erkenntnis genannt, und seit 2012 können wir immer mehr und mehr Zeichen dafür sehen, dass sie in der Welt wirkt. Trotz der anhaltenden Konflikte und Disharmonien um uns herum entdecken mehr und mehr Menschen ein inspiriertes, lebensveränderndes Bewusstsein, das die Antwort ist auf die Probleme dieser Welt. Jetzt brauchst Du nur, dieses Bewusstsein für Dich selbst herunterladen – und es in Deinem täglichen Leben verwirklichen.»

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit der Quelle, Bern organisiert.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Hier sind die Erfahrungen, die Ihr am Samstag erwarten könnt: Hier gehst Du durch den erkenntnisreichen Prozess, wie Du all die Einsichten der Prophezeiungen in Deinen Alltag integrierst. Die Bewusstseinsschritte werden persönliche Wirklichkeit, insbesondere Deine Ausrichtung auf die Karmische Gestalt. Das beinhaltet den Raum, in dem Du ein persönliches Gebet/eine Intention für Dich kreierst und durch Visualisation Deine Erkenntnisse überall in Deinem Leben manifestierst – von Deinen Beziehungen über Dein Wohlbefinden bis zum finanziellen Erfolg. und am Sonntag: Während dieses Tages beginnst Du, Dein neues ICH wirklich zu leben! Während Du mit anderen Teilnehmenden im gleichen Raum arbeitest, erkennst Du all diejenigen, mit denen Du synchron da bist, um Dir eine Botschaft zukommen zu lassen. In diesem Austausch erkennst Du Deinen Lebenssinn, Deine Lebensabsicht tiefer, Deine intuitiven Fähigkeiten, und die Einsicht, dass und wie Du mit jeder durch Synchronizität gegebenen Begebenheit auf Deinem Weg vorangehst. Diese Transformation bringt Dich auf einen Weg, auf dem Dein Leben erfüllt ist von täglicher intuitiver Führung, satter Synchronizität und karmischem «Glück» und Du Deinen Traum erfüllen kannst.

Der berühmte Autor James Redfield lebt und arbeitet in Florida. Sein Roman Die Prophezeiungen von Celestine war lange Zeit auf Platz 1 der weltweiten Bestsellerlisten. Mit mehr als 20 Millionen verkauften Exemplaren und in über 40 Sprachen übersetzt, entwickelte sich das Werk zu einem Kultbuch und wurde zum international meist verkauften amerikanischen Buch aller Zeiten. Auch die zwölf Millionen Dollar teure Hollywood-Verfilmung begeisterte viele Kino-Besucher.


Sy nchro nisatio nswo r ksh o p mi t Te a l Swa n 33 Datum / Zeiten So, 6. September 10.00 - 17.00 Uhr 17.00 - 19.00 Uhr: Fragen und signieren von Büchern Preis CHF 200.- / 160.Sprache Englisch mit Übersetzung Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Synchronisationsworkshop Das Grundgesetz des Universums ist das Gesetz der Anziehung. Dieses besagt, dass die Schwingung einer Person sich in ihrer Realität widerspiegelt. In einer Realität die auf dem Gesetz der Anziehung basiert, können zwei oder mehrere Menschen nur dann eine gemeinsame Erfahrung teilen, wenn sie auch eine gleiche Schwingung in sich tragen. Mit anderen Worten haben diejenigen, die an dem Synchronisationsworkshop teilnehmen, eine ähnliche Schwingung und daher ähnliche Probleme und ähnliche Wünsche. Teal Swan ist in der Lage diese Vibrationen auch visuell wahrzunehmen. Wenn jemand aus dem Publikum ein Frage stellt die der Weiterentwicklung der gesamten Gruppe dient, wird sie oder er auch gerne auf die Bühne gerufen. Teal wird dann mit dieser Person an ihrem spezifischen Anliegen arbeiten, mit dem Wissen, dass die Antwort oder der Heilungsprozess nicht nur der fragenden Person dient, sondern allen anderen Teilnehmern auch. Der Synchronisationsworkshop ist mehr als nur eine Gelegenheit seine Fragen beantwortet zu bekommen. Es geschieht eine kollektive Heilung. Es ist sogar möglich, die Schwingungserhöhung der Gruppe im Verlauf des Workshops wahrzunehmen. Auch wenn Du im Publikum sitzt und denkst, dass die soeben gestellte Frage Dich gar nicht betrifft, tut sie es trotzdem. Denn wenn sie wirklich nicht auf Dich zuträfe, würde sie gar nicht diskutiert werden. Aus diesem Grund ist es auch wichtig während des Workshops jede Frage und jede Antwort zu hinterfragen. So kannst Du für Dich herausfinden, was in Deinem eigenen Leben gilt. Teilnehmer die mit ihren Fragen sozusagen live im Workshop ausgewählt werden, sind Teal und dem Publikum erst in diesem Moment bekannt. Beachten Sie das Interview mit Teal Swan auf Seite 86.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Teal Swan (USA) ist eine international bekannte, spirituelle Lehrerin und eine kraftvolle neue Stimme im Feld der Metaphysik. Sie wurde mit einer Reihe von aussersinnlichen Fähigkeiten wie Hellsehen, Hellfühlen und Hellhören geboren und hat ein aussergewöhnliches Leben geführt. Teal überlebte 13 Jahre lang körperlichen, mentalen und sexuellen Missbrauch, bevor sie im Alter von 19 Jahren fliehen konnte. Von da an begann ihr Prozess der Genesung und der Transformation. Heute teilt sie mit Millionen von Menschen was sie gelernt hat und lehrt, wie man Vergebung, Glück, Freiheit und Selbstliebe im eigenen Leben findet.


34

Veranstaltungen mit N i n a Du l

Datum / Zeit Mo, 7. September, 19.30 Uhr ohne Voranmeldung Eintritt CHF 20.- / 10.Ort aller Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Erlebnisabend mit Heilenergieübertragung Nina Dul sieht die Aura der Menschen und kann gezielt Energie übertragen. Viele Menschen, die Nina Dul aufgesucht haben, berichten von unerklärlichen Heilerfahrungen, häufig in Fällen, in denen die Schulmedizin nicht weiter wusste. Die polnische Heilerin berichtet über ihren Werdegang als Heilerin und zeigt ihre Fähigkeiten. Sie erläutert, wie wir uns vor schädlichen Einflüssen schützen und Störungen unseres Energiefeldes ausgleichen können. Mit ihrem lebhaften Temperament gewinnt sie schnell die Herzen ihrer Zuhörer. Höhepunkt des Abends ist eine Heilenergieübertragung für die ganze Gruppe.

Datum / Zeit Di - Fr, 8. - 11. September jeweils 19.00 Uhr Preis pro Abend: CHF 80.- / 70.3 Abende: CHF 210.- / 180.4 Abende: CHF 280.- / 240.-

Heilmeditationen Nina Dul leitet Heilenergie in das Aura-Feld der Anwesenden, während die ganze Gruppe in eine geführte Heilmeditation eintaucht. Während dieser entstehen hohe energetische Schwingungen, die körperliche, seelische und geistige Blockaden gleichzeitig lösen können. Während der Meditation arbeitet Nina Dul bei Bedarf gezielt mit einzelnen Personen. Dazu benötigt sie keine Erklärungen, da sie die Probleme in der Aura sieht. Ihre Heilenergie aktiviert die Selbstheilungsmechanismen und das Immunsystem und harmonisiert den Energiefluss. Die meisten Menschen spüren die Wirkung der Energie während den Heilmeditationen unmittelbar. Nina Dul praktiziert diese Methode der Bioenergieübertragung seit Jahren mit grossem Erfolg. Viele Menschen berichten, dass sie sich danach mit starker positiver Energie aufgeladen fühlen. Selbst Spontanheilungen sind aufgetreten. Nina Dul baut in ihren Heilmeditationen Elemente ein, die den ätherischen Körper wiederherstellen und heilen sollen. Der physische Leib ist von einem ätherischen Körper umgeben. Dieser übersetzt die Signale des physischen Körpers in eine energetische Information. Durch Unfälle, Krankheiten oder Operationen wird der ätherische Körper verletzt. Um die neuen, hohen Lichtschwingungen aufzunehmen, muss der ätherische Körper jedoch unversehrt sein wie ein dichter Cocon. Die Heilmeditationen mit der Magentaenergie bieten ausserdem die Möglichkeit, sich von negativen Familien- oder Ahnenverbindungen zu trennen. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit während des Ablösungsprozesses diese Verbindungen bewusst wahrzunehmen und manchmal sogar den Kontakt zur Familie oder den Ahnen zu fühlen. Ein höchst berührender, tiefgreifender und heilender Prozess zugleich. Nina Dul wird in dieser Woche die karmischen Knoten in Liebe zum Wohle aller Beteiligten auflösen. Nina Dul empfiehlt drei Besuche. Bitte keine schwarze Kleidung tragen.


Vera nsta ltungen mi t Ni n a Du l Datum / Zeit Sa, 12. September 10.30 - 19.00 Uhr Die Anfangs- und Endzeiten gelten nur als Richtlinie. Preis CHF 200.- / 180.Personen, die Seminare von Nina Dul beim BPV besucht haben, erhalten bei der 2. Teilnahme des selben Seminars einen Wiederholerrabatt von 50%.

Datum / Zeit So, 13. September 10.30 - ca. 20.00 Uhr Preis CHF 220.- / 200.inklusive Magenta-CD

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

35

Aura-Seminar Im Aura-Seminar behandelt Nina Dul unter anderem folgende Fragen: Was ist die Aura? Wie werden die Aura-Farben richtig gedeutet? Welche Änderungen können in der Aura auftreten und wodurch? In der Aura spiegelt sich alles: körperliche Krankheiten, das seelische Befinden, Gedanken und Gefühle. Nina Dul übt mit den Teilnehmenden die Wahrnehmung der Energie in den eigenen Händen und im Energiefeld anderer Menschen. Sie zeigt Ihnen zudem, wie Sie Energien ausbalancieren können und somit Störungen bei sich und anderen in der Aura ausgleichen können, noch bevor sie als Krankheiten zum Ausbruch kommen. Sie lernen, gezielt Energie zu senden sowie Schutztechniken bei deren Übertragung. So können Sie sich und Anderen helfen, Gesundheit und innere Balance zu finden und zu erhalten. Die Teilnehmenden kommen in Kontakt mit der rosa-violetten Magenta-Energie, die Nina auch als das Licht der Liebe bezeichnet. Dieser kann im Magenta-Training vertieft werden. Magenta-Training und Einweihung

Schon seit längerer Zeit bemerkt Nina Dul ein vermehrtes Vor-

kommen der Magenta-Farbe in der Aura vieler Menschen. Von der geistigen Welt wurde ihr mitgeteilt, dass die Zeit gekommen sei, mit der Magenta-Energie zu arbeiten und zu heilen. Es geht bei dieser Arbeit um unsere Verbindung zur höchsten Energie und zu unserem Ursprung. Die Teilnehmer werden mit einer speziellen Meditation und mit Selbstreinigungstechniken vertraut gemacht. Die eigentliche Einweihung rundet sie mit der geistigen Öffnung für die Magenta-Energie ab. Diese bildet den Anfang der eigenen Arbeit mit der Magenta-Energie. Voraussetzungen für die Teilnahme: • Besuch des Aura-Seminars • Keine Raucher oder Personen mit Süchten • Am Seminartag kein Alkohol, Koffein, keine schwarze Kleidung Es wird empfohlen im Anschluss an das Seminar die monatlichen Übungsgruppen zu besuchen, um das Erlebte zu vertiefen. Nina Dul, in Polen seit Jahrzehnten berühmt, wurde durch Fernsehauftritte schlagartig auch im Westen populär. Seit ihrer Kindheit kann die Biotherapeutin die Aura der Menschen sehen. Viele persönliche Schicksalsschläge führten dazu, dass sie dieses Talent ausbaute und ihre Berufung als Heilerin fand. In Hamburg, wo sie inzwischen ihren Hauptwohnsitz hat, besuchte sie eine Heilpraktikerschule. Auch in Akupunktur, Hypnose und Pflanzenheilkunde bildete sie sich weiter. «Mit ihrer spontanen Art gewinnt sie schnell die Herzen ihrer Zuhörer», lobt Brita Dahlberg, Geschäftsführerin des «Frankfurter Ring», Infos: www.ninadul.de


36

Achtsa mkeit mit Pirm i n Lo e tsc h e r

Datum / Zeit Freitag, 11. September 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Vortrag: Mit Achtsamkeit und innerer Balance zu einem erfüllten Leben in Liebe und Harmonie Bestsellerautor und Achtsamkeitstrainer Pirmin Loetscher vermittelt in diesem spannenden Vortrag, wie wir unser Leben mit Achtsamkeit und innerer Balance entfalten können, und in der Erkennung unserer Werte, Wünsche und Träume gefördert werden können, um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. «Im Moment der Annahme und des Loslassens erfahren wir die absolute und bedingungslose Liebe. Sie ist die Grundlage und die Ausdrucksform der Schöpfung.» Anschliessend Buchsignierung.

Datum / Zeit Sa/So, 14./15. November jeweils 10.00 - 18.00 Uhr Preis CHF 390.- / 350.Ort Hotel Hofmatt Baselstrasse 88 CH-4142 Münchenstein.

Seminar: Mit Achtsamkeit zu einem erfüllten Leben Lernen Sie mit Bestsellerautor Pirmin Loetscher, wie Sie Ihr Leben mit Achtsamkeit und innerer Balance erfüllen und sich dabei in allen Lebenslagen entfalten können. Mit einem direkten Bezug zum täglichen Leben zeigt Pirmin Loetscher anhand einfacher Übungen auf, wie wir zu unserer eigenen Inspiration geführt und in der Erkennung unserer Werte, Wünsche und Träume gefördert werden können, um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Pirmin Loetscher wurde 1978 in Luzern geboren und lebt heute im Kanton Nidwalden der Schweiz. Er arbeitet seit vielen Jahren selbstständig als Kultur- und Eventmanager für grosse nationale Musik-, Kultur- und Businesseventprojekte. Im Jahr 2002 hat ihn eine längere Krankheit zum Autogen- und Mental-Training geführt. Er absolvierte dazu einige Ausbildungen. Seitdem arbeitet er auch als erfolgreicher Personal- und Businesscoach und Achtsamkeitstrainer. Im Herbst 2014 gründete er seine Firma ‘Life Inspired Values AG’, die mit Seminaren und Vorträgen in Firmen vertreten ist. Im März 2015 erschienen seine beiden Bücher Annehmen und Loslassen und Das LIV Prinzip im Giger Verlag.


Fremde Einf lüsse m i t A nto n Styge r

37

Datum / Zeit Sa, 12. September 19.00 Uhr Eintritt CHF 35.- / 25.Ort aller Veranstaltungen Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Vortrag: Fremde Einflüsse und Gruppenheilung Viele Menschen glauben nur, was sie mit eigenen Augen sehen können. Wenn ihr Wahrnehmungsspektrum sich etwas erweitert, eröffnet sich ihnen eine neue Welt. Mit speziellen technischen Hilfsmitteln haben wir heute die Möglichkeit längere Wellen zu empfangen. Medial veranlagte Menschen haben die Fähigkeit, ohne technische Hilfsmittel in diese anderen Spektren zu sehen und Dinge wahrzunehmen, die für den «normalen» Menschen unmöglich zu sein scheinen. Die meisten kommen jedoch mit diesen Zwischenwelten nur sehr selten oder erst nach ihrem Ableben in Kontakt. Leider gibt es immer mehr Personen, die sich durch die Anwesenheit von Wesen aus der Zwischenwelt belästigt fühlen. Dies kann sich auf verschiedene Arten äussern. Anton Styger wird Ihnen diese Welt näher bringen und Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen Sie sich selber helfen können. Es versteht sich von selbst, dass nur die Akzeptanz dieser anderen Realität der erste Schritt zur Besserung einer Situation sein kann.

Datum / Zeit So, 13. September 10.00 - 18.00 Uhr Preis CHF 200.- / 180.-

Tagesseminar: Fremde Einflüsse Viele Menschen fühlen sich krank, ohne dass Ärzte einen Grund finden können. Sie leiden an Herzbeschwerden oder Rückenschmerzen ohne medizinischen Grund. Andere leiden an Bauchschmerzen oder Durchfall trotz eines gesunden Magens. Solche «Krankheiten ohne Grund» werden von der Schulmedizin als psychosomatische Störungen bezeichnet. Anderseits gibt es Menschen, die zeitweilig eine oder mehrere Persönlichkeiten anzunehmen scheinen zusätzlich zu der, die wir von ihnen kennen. Manchmal übernimmt diese scheinbar andere Persönlichkeit die Kontrolle über ihre Handlungen und ihr Verhalten. Typische Aussagen von Betroffenen sind: «manchmal kenne ich mich selber nicht mehr» oder «ein Teil von mir scheint das eine zu wollen, und ein anderer Teil stellt sich dagegen». Die Symptome können verschiedenste Ursachen haben. Oft stösst Anton Styger auf schwerwiegende Fremdenergien, die feinfühlige Menschen, Kinder wie Erwachsene, stark belasten können. An diesem Tagesseminar zeigt Anton Styger praktische Übungen, gibt Anleitungen und erklärt Vorgehensweise und Rituale, um sich von diesen Fremdenergien lösen zu können.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Anton Styger lebt in der Zentralschweiz, wo er 1947 geboren wurde. Seine Hellsichtigkeit, die er von klein auf hatte, prägte seine Kinderzeit, sein berufliches Schaffen als Architekt und Baubiologe, bis hin zu seinem heutigen Tätigkeitsbereich: die für die meisten Menschen unsichtbaren Zwischenwelten. Als Autor beschreibt er seine Erlebnisse mit der Geistigen Welt und verfasst Meditiationen sowie Anleitungen für praktische Übungen. An Seminaren, Meditationstagen und Vorträgen für Firmen, Messen, Verbände und Privatpersonen bietet Anton Styger seine breite Erfahrung in spiritueller Heilung an.


38

H y pno se & Er fo lg mi t A l exa n de r H a r tma n n

Datum / Zeit Mo, 14. September 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Vortrag: Mit dem Elefant durch die Wand Wie wir unser Unterbewusstsein auf Erfolg programmieren Wir sind dann am effektivsten, wenn wir tun, was wir lieben. Aber wie viele leben ihren Traum? Wie viele Menschen führen Ihr Leben nach eigenen Regeln? Und wer ist dabei finanziell unabhängig? Täglich werfen sich Millionen Menschen in die Mühlen eines «sicheren Jobs», der sie selten ans Ziel ihrer Träume bringt. Und das nur, weil ihnen das Verständnis für unsere wichtigste treibende Kraft, für den wichtigsten Erfolgsfaktor fehlt: das Unterbewusstsein. Unterhaltsam erklärt Alexander Hartmann, wie wir unser Unterbewusstsein steuern und auf Erfolg programmieren können.

Datum / Zeit Fr, 12. Februar 2016 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Vortrag: Neurologie des Erfolgs Alexander Hartmann zeigt an diesem Abend spielerisch und humorvoll, wie unsere Gedanken den Körper und das Handeln beeinflussen und gibt Einblick in sein Konzept der Realität. Erleben Sie, wie ein einzelner Gedanke Ihre persönliche Wahrnehmung auf den Kopf stellen kann. Der HighPerformance Coach zeigt Möglichkeiten auf, wie Sie Ihr Unterbewusstes auf Erfolg «programmieren», so dass Sie eine ansteckende Motivation und Begeisterung ausstrahlen und Ihnen die besten Ideen und Lösungen buchstäblich im Schlaf kommen.

Datum / Zeiten Sa/So, 13./14. Februar 2016 Sa: 10.00 - 20.00 Uhr So: 10.00 - 19.00 Uhr Preise CHF 950.- / 900.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Seminar: Effektive Hypnose nach dem «System23» System23 ist mehr als ein Seminar. Es ist eine Entscheidung. Es ist eine Reise. Sie beginnt nicht am ersten Seminartag – und endet nicht am letzten. Wer mit ihm diese Reise beginnt, den führt Alexander Hartmann zu dem Punkt, wo er ein überdurchschnittlicher Hypnotiseur sein wird und selbstständig neue eigene Wege in der Hypnose gehen kann. Das Seminar beginnt schon 23 Tage vor dem eigentlichen Termin. Mit 23 E-Mail Coachings (Videos & mp3s) werden Sie 23 Tage lang vorbereitet, so dass wir am Tag der Tat direkt einsteigen können – alle auf einem gemeinsamen Level starten und so Quantensprünge machen können im Vergleich zu Seminaren, bei denen Sie die meiste Zeit mit Vorträgen und Theorie verbringen. Und: in den 23 Wochen danach gibt es wöchentlich weiteres Schulungsmaterial.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Alexander Hartmann befasst sich seit 10 Jahren mit der menschlichen Wahrnehmung und zeigt, wie vermeintliche Grenzen von Körper und Geist aufgehoben werden können. Der psychologische Entertainer und Hypnose-Ausbilder ist trotz seines jungen Alters einer der TV erfahrensten Mentalisten Deutschlands. Ohne alte Motivations-Klischees auszutreten, inspiriert er dabei die Menschen mit seiner unterhaltsamen Art, neuesten Erkenntnissen aus der Gehirnforschung und neuen Strategien, die den eigentlichen Unterschied machen zwischen denen die Erfolg haben und denen die es bloss vorhaben.


«Du bist unsterblic h » mi t Bo Katzma n Datum / Zeit Sa, 19. September 19.30 Uhr Eintritt CHF 30.- / 20.Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

39

Erlebnisabend: Du bist unsterblich Als Zwanzigjähriger erlebte der bekannte Musiker und Bestsellerautor nach einem schweren Motorradunfall einen Herzstillstand mit einer Nahtoderfahrung. Sein ausserkörperliches Erlebnis hat ihn auf eine lebenslange Suche nach Antworten zu den grundsätzlichen Fragen der Menschheit geschickt: • Warum sind wir hier? • Was passiert nach diesem Leben? • Gibt es ein Leben nach dem Tod? • Wer hat die Welt erschaffen und warum? • Worin liegt der Sinn des Lebens? An diesem Abend wird uns Bo Katzman an seinen Erlebnissen teilhaben lassen und über sein spannendes Buch Du bist unsterblich erzählen. Begleiten wird er den Abend mit musikalischen Leckerbissen auf seiner Gitarre.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Bo Katzman, geboren 1952 in Pratteln, Schweiz. Mit acht Jahren bekam er seine erste Gitarre geschenkt und leitete bereits im Alter von 12 Jahren seinen ersten Pfadi-Gospelchor. Seit 1979 ist Bo Katzman nicht mehr aus der Schweizer Musikszene wegzudenken. Mit seinem begeisternden Gospelchor feierte er grosse Erfolge. Eine Million Menschen besuchten bis heute seine Konzerte, 500‘000 verkaufte Tonträger, die 13 mal vergoldet wurden, krönen seine erfolgreiche Musikkarriere. Im Herbst 2012 erschien sein erstes Buch Zwei Minuten Ewigkeit im Giger Verlag.


40

Vera nsta ltung mit Ve i t L i n da u

Datum / Zeit Sonntag, 20. September 11.00 - 19.00 Uhr Preis CHF 150.- / 120.Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

OPUS – Dein Leben, ein Meisterwerk Manchmal scheint es einfacher, sich nach dem Tod zu sehnen, als sich wirklich auf das Leben einzulassen. Nicht jeder, der geboren wurde, hat sich bereits für das Leben entschieden. Es ist die radikalste Wahl, die du treffen kannst. Alles und jeder um dich herum wartet auf deine Entscheidung. In diesem Workshop geht es um die kostbare Chance eines wachen Lebens. Um die wilde Schönheit des Weges, den nur du gehen kannst. Um die Kunst der sanften Potenzialentfaltung bis zum letzten Atemzug. Verstehen – entflammen – durchstarten – dranbleiben – glücklich sein.

40

Themen: • Die Kunst der sanften Manifestation • Wie entfaltest du mehr und mehr dein wahres Potenzial • Wie entdeckst du deine Berufung und wie setzt du sie konkret und erfolgreich um • Intelligenter Umgang mit inneren und äusseren Widerständen Niemand sonst wird dein Leben für dich leben. Du bist der Künstler – male dein Bild. Träume dein Meisterwerk in die Wirklichkeit hinein. Anne Taylor

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Veit Lindau wirkt als Teacher, Speaker und Autor und ist Mitglied der German Speaker Association. Veit versteht sich als liebevollen Cultural Provocateur, achtsamen Businesspunk und Freigeist. Er gilt im deutschsprachigen Raum als Experte für eine integrale Selbstverwirklichung des Menschen. Durch erfolgreiche Unternehmen und Projekte demonstriert er, dass es möglich ist, Authentizität, Sinnhaftigkeit und Erfolg miteinander zu vereinen. Seine Artikel und Bücher sind präzise, kompromisslose und gleichzeitig humorvolle Weckrufe. Das Buch Heirate Dich selbst steht seit seinem Erscheinen im letzten Frühjahr ganz vorn auf den Bestsellerlisten.


Medialität mit Go rdo n Smi th Datum / Zeit Sa, 26. September, 19.30 Uhr Preis CHF 20.- / 10.Ort aller Veranstaltungen Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein Datum / Zeit Mo - Fr, 23. - 27. November jeweils 9.30 - 18.00 Uhr Preis CHF 1‘200.- / 1‘080.inklusive Mittagessen Sprache Englisch mit Übersetzung

41

Mediale Demonstration Gordons Aussagen sind erstaunlich präzise – oft ist er in der Lage, neben der genauen Beschreibung der Verstorbenen, Namen, Orte und sogar Strassennamen zu benennen. Ausbildungszyklus: Medialität entwickeln I Während dieser Seminarwoche lernen die Teilnehmenden stufenweise ihre medialen Fähigkeiten zu entwickeln. Mit vielen Meditationsübungen und Techniken zur Kontaktaufnahme mit geistigen Führern werden die Teilnehmenden verschiedene Aspekte der Medialität unter Anleitung eines der erfahrensten und fähigsten englischen Medien entdecken und entfalten. Gordon Smith hilft den Teilnehmenden, klare Signale und Botschaften aus der Geistigen Welt zu erhalten und zu entschlüsseln. Die Wahrnehmung soll verfeinert und dsas Vertrauen in die Geistige Welt gestärkt werden. Dieser Kurs ist für Menschen, die sich tiefer mit der Geistigen Welt verbinden und einen natürlichen Umgang mit ihr pflegen wollen. In seinen Seminaren wird er von Steven Levett assistiert. Das Seminar richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.

Datum / Zeit Mo/Di, 21./22. September Preis CHF 470.- / 440.inklusive Mittagessen

Aufbauseminar: Heilende Medialität Während dieser zwei Seminartage werden die Teilnehmenden ihre medialen Fähigkeiten weiterentwickeln, welche zum Heilen verwendet werden können. In kleinen Gruppen werden Übungen durchgeführt. Die Wahrnehmung soll geschärft, das Selbstvertrauen und das Vertrauen in die Geistige Welt gestärkt werden.

Datum / Zeit Mi.-Fr, 23.-25. September Preis CHF 800.- / 720.inklusive Mittagessen

Aufbauseminar: Trance Während des Seminars werden die Teilnehmenden die sieben Stufen des veränderten Bewusstseins kennenlernen.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Praxistage Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Sie «Medialität entwickeln I» und ein weiteres Seminar mit Gordon Smith besucht haben. Datum: 26./27. September, Preis: CHF 450.-/400.- inkl. Mittagessen Infos zu allen Aufbaukursen finden Sie auf unserer Website. Beachten Sie den Text von Gordon Smith auf Seite 112. Gordon Smith, wurde 1962 in Glasgow geboren. Er ist Vater zweier erwachsener Söhne und lebt bei Edinburgh. Von klein auf konnte er Verstorbene sehen und hören. Diese Fähigkeit hat in seiner Kindheit Unruhe gestiftet worauf er lernte, sich den medialen Wahrnehmungen zu verschliessen. Eines Nachts, als er 24 Jahre alt war, erschien der Bruder eines Freundes neben seinem Bett. Später erfuhr er, dass dieser in derselben Nacht in einem Feuer gestorben war. Bei einem anschliessenden Besuch eines spiritualistischen Gottesdienstes teilte ihm ein Medium mit, dass er später selbst als Medium arbeiten werde. www.gordonsmithmedium.com


42

Veranstaltungen mit T h o ma s Yo u n g

Datum / Zeit Mo-So, 21.-27. September Beginn: Mo, 18.30 Uhr Ende: So, 14.00 Uhr Kurskosten CHF 980.- / 900.Ort Schloss Glarisegg 8266 Steckborn

Retreat: Sieben Herzen – Die radikale Präsenz der Mystiker Sieben Tage, die das Leben verändern. Eine transformierende Woche, die eine höhere Oktave von Liebe, Wahrheit und Freiheit freisetzt. Die lebensverändernde Erfahrung führt zu einer neuen Form radikaler Präsenz. Das Retreat gibt Teilnehmern eine neue Perspektive über den Sinn ihrer ureigenen Lebensreise und den grösseren Bogen ihrer Seele. Individuelle Seelenkraft wird spürbar erhöht durch das Erlernen und Einüben der Sieben Herzen der Mystik. Ein Geschenk für jeden, der mit Menschen arbeitet und es versteht, die sieben Herzen lebendig werden zu lassen. Seien Sie bereit, ihre Vorstellung von Zeit und Raum, Geist und Materie zu überschreiten und vorzudringen in die spirituelle Freiheit neuer Bewusstseinsräume. Durch die Kombination uralter Techniken der Mysterienschulen, die fokussierte Kraft von Gebet und Meditation, Zeremonie und Ritual, durch persönlichen Dialog und Formen zukünftiger Heilung werden Biographie und Biologie der Teilnehmer einer Wandlung unterzogen und segensreich durchströmt.

Datum / Zeit Fr, 27. November 19.00 - 22.00 Uhr Preis CHF 90.- / 80.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Kurzworkshop: 7 Generationen – Klärung der Familiengeschichte Dieses kraftvolle Clearing von 7 Generationen Familiengeschichte ermöglicht es, das Erbe der Seele aufzunehmen und sich von Anteilen zu lösen, die dem Wohl und der Entfaltung des eigenen Herzens nicht mehr dienlich sind.

Datum / Zeiten Sa/So, 28./29. November Sa: 10.00 - 19.00 Uhr So,: 9.00 - 18.00 Uhr Preis CHF 440.- / 390.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Workshop: Momentum Mastery – Die Magie der Herzkraft Das MOMENTUM zu meistern ist eine der höchsten Künste der Herzlehren und des Lebens. Der Moment, in dem alles fliesst. Wir agieren traumwandlerisch sicher aus der Tiefe unseres Seins. Das Universum spielt uns plötzlich zu. Wir sind mit Energie aufgeladen und fokussiert. Alles funktioniert wie von selbst. Diese Meisterschaft ist ein Prozess, der für jeden erlernbar ist. Dieses Wochenende zeigt Dir auf, wer Du wirklich bist: Deine Visionen, Grösse, Gaben, Dein höchster Lebenstraum. Wir widmen uns den Gesetzen der Manifestation unbegrenzter Möglichkeiten. Ziel des Wochenendes ist, die Teilnehmer in ihr höchstes MOMENTUM zu führen, sei es im Beruf, in Beziehung, im Gesundheitlichen, als Seele.


Veranstaltungen mi t T h o ma s Yo u n g

43

Datum / Zeit Freitag, 29. Januar 19.00 - 22.00 Uhr Preis CHF 90.- / 80.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Abendworkshop: Father Healing Das Heilen der Vaterbeziehung Spirituelles Sein bedeutet Authentizität und innere Freiheit. Wie frei sind wir tatsächlich von den Energien der Vorfahren in uns? Dieser Workshop geht einen neuen Weg. Thomas Young hat eine Seelenrede an den Vater der Kindheit empfangen, die zur Befreiung der eigenen Herzensstimme führt. Wer es lernt, diese Worte während des lebendigen Workshops zu sprechen, legt den Grundstein für ein Leben in Authentizität und innerer Freiheit. Die spirituelle Kraft des Wortes wird direkt erfahrbar. Sie trägt den Schöpfungsschlüssel für ein neues Umgehen mit den archetypischen Energien des Vaters, sei er noch am Leben oder auch nicht. Durch das Heilen der Vaterbeziehung setzen wir die Stimme unseres eigenen Herzens frei und gewinnen an individueller Souveränität.

Datum / Zeiten Sa/So, 30./31. Januar Sa: 10.00 - 19.00 Uhr So: 9.00 - 18.00 Uhr Preis CHF 440.- / 390.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Seminar: Young at Heart – Willkommen im Herzen Auf seinen Reisen um die Welt hat Thomas Young mehrere Herzeinweihungen erfahren, die ihn verwandelt haben. Er vermittelt besondere Techniken, die eigene Herzenergie direkt zu erfahren. Erleben Sie das Erwachen Ihres eigenen Herzzentrums mit diesem unkonventionellen Lehrer und öffnen Sie sich neu für Freiheit und Lebensfreude! Das Herz schliesst nichts aus, insbesondere nicht den Humor. Wenn Sie sich in Ihrem Herzen fokussieren, verbinden Sie sich mit Ihrer inneren Weisheit. Sie erlangen die Fähigkeit, mit absoluter Klarheit Entscheidungen zu treffen. Je mehr Sie Ihrer inneren Weisheit vertrauen, desto stärker und unabhängiger wird Ihr Energiefeld. Der Schlüssel liegt darin, die Stimme des Herzens zu erkennen und ihr vollständig zu vertrauen. Durch den Zugang zu den vier Herzensqualitäten Mitgefühl, innere Harmonie, der Kraft zu segnen und zu heilen und bedingungslose Liebe werden diese zunehmend zum Zentrum der Persönlichkeit und es findet eine spürbare Transformation statt.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Thomas Young, der in Deutschland geborene spirituelle Lehrer hat die Fähigkeit, Menschen zutiefst in ihren Herzen zu berühren. Er zeichnet sich aus durch Klarheit, Liebe und einen herzerfrischenden Humor. Sein altes Ich als Filmemacher, Soziologe, Geschäftsmann starb in einer alles umwälzenden Todeserfahrung. Seitdem gibt er Workshops in Europa und den USA. Durch ständige Vortragsreisen ist er einem grösseren Publikum bekannt. Thomas Young lebt in Hawaii und Süddeutschland. Er ist Autor von Willkommen im Herzen, erschienen im Integral Verlag. www.thomasyoung.net


44

I nitiierungsritua l mi t M atth i a s M ü l l e r

Daten / Zeit jeweils Freitag: 25. September 9. Oktober 13. November 4. Dezember jeweils 18.00 - 22.00 Uhr Preis CHF 120.- / 100.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Initiierungsritual mit Naturklängen Matthias Müller wird Sie auf eine innere Reise begleiten, Ihnen einen Dialog mit sich selber ermöglichen, Sie Ihren inneren Raum wahrnehmen lassen. Naturklänge, wie das Didgeridoo, das Muschelhorn, Bilma (Schlaghölzer) entfachen das innere Feuer und aktivieren Kräfte, die Ihren Körper und Ihre Seele heilend unterstützen. Wassergeräusche tragen ihre Gedanken davon und lassen Ihre Wahrnehmung klar und rein werden. Wasser ist ein Träger von Informationen, unser Körper besteht zu über 70% aus Wasser, und wir lernen, Verborgenes zu spüren. Die urtümlichen Klänge des Didgeridoos helfen Ihnen, Emotionen in der Tiefe zu wecken und damit umzugehen. Unterstützt wird Matthias Müller bei diesen Ritualen vom Heiler Max Schweizer (siehe Seite 16). Dieses Ritual richtet sich an Menschen, die bereit sind, in einer Gruppe von 5 – 10 Teilnehmenden ihre wahre Bestimmung kennenzulernen, die offen sind für das Einleiten eines Prozesses, der ohne Wertung und Einflussnahme von aussen auskommt. Das Initiierungsritual hilft, das Potenzial jedes Einzelnen in Bewegung zu setzen, Selbstheilungskräfte zu aktivieren und das Urvertrauen zu stärken. Sie werden durch dieses Ritual Mut und Freude entwickeln und dieses Gefühl in Ihren Alltag integrieren. Teilnehmerzahl: 5 bis maximal 10 Personen Matthias Müller und Max Schweizer werden am 7. August und 4. September zusätzlich Aussenrituale durchführen. Für weitere Informationen und Anmeldung melden Sie sich direkt an Matthias Müller +41 79 334 01 16, info@didgeridoo-music.ch

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Matthias Müller wurde 1972 geboren und lebt in Basel. Seit 1992 übt er seine grosse Leidenschaft, das Didgeridoospielen, als Berufsmusiker aus, unterrichtet Schüler und reist mit seinen Konzerten quer durch Europa. Schon als Kind war er fasziniert von Geräuschen und Vibrationen und entwickelte als Heranwachsender ein tiefes Interesse an ursprünglicher Musik, ihrer Herkunft und ihrer Bedeutung. Durch das Spielen des Didgeridoos erreicht er Menschen in ihrem Innersten und begleitet sie auf ihrem Weg zu sich selber. Er kann die Bestimmung jedes einzelnen sehen und initiiert die nächste Entwicklungsstufe.


Der H ea ling Co de mi t A l ex Loyd

45

Datum / Zeiten Fr/Sa, 2./3. Oktober Fr: 19.30 - 22.00 Uhr Sa: 10.00 - 20.00 Uhr Preis CHF 300.- / 270.Sprache Englisch mit Übersetzung Ort aller Veranstaltungen Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Intensivseminar: The Healing Code Der Körper jedes Menschen ist mit einem eigenen Heilungssystem ausgestattet, das jedes körperliche oder nicht körperliche Problem heilen kann: unser Immunsystem. Wenn das Immunsystem des Körpers jedes Problem heilen kann, dann muss das, was es deaktivieren kann, die Ursache für alle Krankheiten und Leiden sein: Stress. Der physiologische Stress entsteht, wenn unser Nervensystem aus dem Gleichgewicht gerät, was einen Energiemangel auf Zellenebene verursacht. Die Ursache von Stress in unserem Körper ist das Zellgedächtnis. Der Mensch hat vier Heilungszentren, die man mit Kontrollzentren für jedes Organ und jede einzelne Körperzelle vergleichen kann. Von diesen Zentren aus fliesst heilende Energie in den ganzen Körper. Healing Code ist eine Abfolge von Handhaltungen, die den Energiestrom zu den Heilungszentren lenkt und damit ein energetisches Heilungssystem aktiviert.

Datum / Zeit Sonntag, 4. Oktober 10.00 - 18.00 Uhr Preis CHF 220.- / 200.Sprache Englisch mit Übersetzung

Das Liebesprinzip: Die Erfolgsmethode für ein erfülltes Leben Der geheime Schlüssel zu wahrem Glück und Erfolg! Die Prinzipien, die Du in in diesem Seminar erlernen wirst, mögen bereits vor tausenden von Jahren entdeckt worden sein, jedoch sind wir erst jetzt so weit, dass die moderne Wissenschaft diese Prinzipien bestätigen und beschreiben kann. So hat heute jeder Mensch die Möglichkeit, Zugang zu diesem Prozess zu erhalten und ein Leben jenseits von Beschränkungen zu wählen. «Dieses Seminar kann einen entscheidenden Einfluss auf Dein Leben nehmen. Ich weiss, diese Aussage klingt anmassend, aber ich habe bei meinen Klienten gesehen, dass in 100 Prozent der Fälle in den letzten 25 Jahren genau das passiert ist. Du wirst sehen, dass Du den Prozess und die Hilfsmittel in diesem Seminar für jeden Aspekt Deines Lebens anwenden kannst. Beobachte, wie sich dieses von einer Raupe zu einem Schmetterling wandelt, zu ultimativem Erfolg und umfassendem Glück.»

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Dr. Alex Loyd ist ordinierter Pfarrer und hat zehn Jahre lang in dieser Funktion gearbeitet, bevor er seine beiden Doktortitel in naturheilkundlicher Medizin und Psychologie erwarb. Anlass für seine berufliche Neuorientierung war eine schwere Depression seiner Frau. Nach zwölf Jahren vergeblicher Suche wendete er sich dem Studium der Energie und Quantenphysik zu. Er entdeckte einen einfachen physikalischen Mechanismus, der Stress im Körper beseitigt, indem er seine Wurzel heilt. Während eineinhalb Jahren validierte Dr. Loyd diesen Mechanismus mit dem Herzfrequenzvariabilitätstest: In 86 Prozent aller Fälle konnten die Probanden bereits innerhalb von 20 Minuten von ihrer Stressbelastung befreit werden.


46

S pirituelle Kunst mit Co l i n H a l l

Datum / Zeit Di, 6. Oktober, 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Sprache Englisch mit Übersetzung Ort aller Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Erlebnisabend: Spirituelle Kunst und Auragramm Ein Auragramm ist ein Spiegelbild der Seele in Form von Farben und Symbolen. Es stellt, ähnlich dem Horoskop, ein Abbild der Persönlichkeit dar, in welchem sich seelisch-geistige Aspekte und die ihr innewohnenden Fähigkeiten und Entfaltungsmöglichkeiten spiegeln. Colin spricht an diesem Abend über seine Arbeit als Medium und spiritueller Künstler und demonstriert anhand einiger Kurzauragramme und Heilbilder seine Fähigkeiten.

Datum / Zeit Samstag, 10. Oktober 10.00 - 18.00 Uhr Sprache Englisch mit Übersetzung Preis CHF 185.- / 170.-

Tagesworkshop: Spirituelle Kunst – Schöpfung aus der Stille An diesem Tag führt Colin Sie in die Kunst des medialen Malens ein und hilft Ihnen, diese faszinierende Arbeit zu entwickeln und gleichzeitig Ihre intuitiven Fähigkeiten zu fördern. Colin erklärt, dass es sehr schwierig ist, wirklich in der Stille zu sitzen. Beim Malen versinkt man von allein in einen veränderten Bewusstseinszustand, wobei der Geist längere Zeit mühelos leer bleibt. An diesem Workshop schulen Sie Ihre mediale Wahrnehmung, indem Sie mit Ihrer geistigen Führung zusammenarbeiten, und lernen viel über die Interpretation von Farben und Symbolen. Bitte bringen Sie Malutensilien wie Pastellkreiden, Buntstifte und Papier mit. Es sind keine Malkenntnisse nötig!

Datum Di - Fr, 6. - 9. Oktober Preis / Dauer Auragramm: ca. 60 Minuten CHF 200.- / 180.Heilbild: ca. 60 Minuten CHF 210.- / 190.Energiebild: ca. 150 Minuten CHF 295.- / 265.Übersetzung CHF 20.-

Privatkonsultationen: Auragramme, Energiebilder, Heilbilder In seinen Sitzungen erfühlt Colin die Aura des Klienten, die er in einem Auragramm festhält. Er interpretiert die Farben und Symbole und spricht über seine Wahrnehmungen. Mit Informationen aus der Geistigen Welt, welche Colin Hall während der Gestaltung des Auragramms erhält, eröffnen sich dem Klienten neue Einsichten und Perspektiven für ein bewusstes, erfülltes Leben. Weiter bietet Colin individuelle Energiebilder an, die auf Räume und Menschen eine harmonisierende und heilende Wirkung ausüben. Neu bietet Colin auch grossformatige Heilbilder (80 x 60 cm) an. Diese helfen, die eigene Vorstellungskraft zu stärken und Denkblockaden zu lösen. Das meditative Betrachten dieses persönlichen Bildes hilft zudem die eigenen Energien besser fliessen zu lassen.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Colin Hall ist ein Medium aus Manchester. Er begann vor über 20 Jahren seine sensitive Begabung kontinuierlich im «Arthur Findlay College» in Stansted und in Zirkelarbeit zu entwickeln. Geistige Helfer forderten ihn auf, die Bilder seiner Meditationen zu malen. Dabei wurde er durch die Geistige Welt in die Kunst des Malens und in die Symbolsprache eingeführt. In der «Stockport Christian Spiritualist Church» arbeitet er als Heiler und Medium. Seine Vorbilder Harold Sharp und Nelson Ross begleiten Colins Arbeit als spirituelle Lehrer. Er gibt in vielen Ländern Einzelsitzungen und leitet Kurse. www.colinhallart.com


Qi Flow Yo ga mit K i m En g Datum / Zeit Mittwoch, 7. Oktober 19.00 Uhr Sprache Englisch mit Übersetzung Preis CHF 90.- / 80.Ort Hotel Hofmatt Baselstrasse 88 CH-4142 Münchenstein

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

47

Abendworkshop: Präsenz durch Bewegung Sei mit da­bei, wenn Kim Eng, Ehe­frau und Part­ne­rin von Eck­hart Tol­le, uns auf ei­ne Rei­se mit­nimmt, auf der wir die Freu­de am Sein ent­de­cken wer­den – ei­nen Zu­stand sprühen­der Le­ben­dig­keit und in­ne­ren Frie­dens – in­dem wir uns ein­fach nur auf den ge­gen­wär­ ti­gen Mo­ment ein­schwin­gen. In die­sem Workshop wer­den Qi Flow Yo­ga und Be­we­gung auf ei­ne Wei­se kom­bi­niert, die uns ei­ne Be­wusst­seins­ver­än­de­rung durch In­te­gra­ti­on von Geist, Kör­per und See­le er­mög­licht. In­spi­ riert von Tai­Chi, Yin Yo­ga und Qi­Gong ver­eint Kim Eng die­se ur­ al­ten Prak­ti­ken mit Me­di­ta­tio­nen, um die En­er­gie nach in­nen zu rich­ten und ei­nen Zu­gang zu Mo­men­ten der Stil­le zu öff­nen, die uns hel­fen, uns mit den tie­fe­ren Di­men­sio­nen in un­se­rem In­ne­ren zu ver­bin­den. Un­se­re En­er­gie ist da­zu be­stimmt, frei durch un­se­ren Kör­per zu fliessen. Wenn wir uns aber zu sehr mit ei­nem un­ab­läs­si­gen Strom zwang­haf­ter Ge­dan­ken iden­ti­fi­zie­ren, ent­s­te­hen in un­se­rem Kör­ per En­er­gieb­lo­cka­den. Kim zeigt uns ei­nen Zu­gang zu in­ne­rem Kör­per­be­wusst­sein, ein prak­ti­scher Weg, um in den ge­gen­wär­ti­ gen Mo­ment ein­zu­tau­chen, denn nur dort kann Hei­lung ge­sche­ hen und kön­nen En­er­gieb­lo­cka­den auf­gelöst wer­den. Sie wird uns da­bei hel­fen, ein Gleich­ge­wicht zwi­schen Yin (pas­ siv) und Yang (ak­tiv) En­er­gie zu eta­b­lie­ren und in ei­nem Zu­stand zu ru­hen, in dem wir al­les an­neh­men und ak­zep­tie­ren, was sich wäh­rend der Übun­gen zei­gen mag. Auf die­se Wei­se wer­den wir die Macht der Prä­senz ent­de­cken und kön­nen dem ei­gent­lich Sinn un­se­res Le­bens fol­gen, näm­lich dem Er­wa­chen un­se­res Be­wusst­ seins. Besonderes Tragen Sie bitte bequeme, lockere Kleider in denen Sie sich gut bewegen können. Bitte bringen Sie eine eigene Yogamatte mit sowie sonstige Gegenstände die Sie benötigen wie Kissen, Decke oder Ähnliches.

Kim Eng wur­de in Van­cou­ver, Ka­na­da, ge­bo­ren und ih­re spi­ri­tu­ el­le Su­che be­gann be­reits in den frühen 1980er Jah­ren. 1998 be­ geg­ne­te sie Eck­hart Tol­le und mach­te bald dar­auf, wäh­rend ei­nes von ihm ge­lei­te­ten Re­t­re­ats, ei­ne trans­for­mie­ren­de spi­ri­tu­el­le Er­ fah­rung. Dar­auf folg­ten sie­ben Jah­re in­ten­si­ven spi­ri­tu­el­len Trai­ nings und Wei­ter­ent­wick­lung. Da­nach be­gann sie selbst, Men­ schen zu be­ra­ten und ih­nen da­bei zu hel­fen, den ei­ge­nen in­ne­ren Leh­rer und Hei­ler zu ent­de­cken. Sie be­trach­tet den Zu­stand der Prä­senz als un­se­re «Got­tes-Na­tur», die in un­se­rem mensch­li­chen Kör­per lebt und durch ihn wirkt.


48

Channeling mit Dina Thüring van Rijn

Datum / Zeit Mi, 7. Oktober, 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Vortrag: Channeling Laai ist ein Lichtwesen aus der geistigen Welt, das seit vielen Jahren Menschen auf ihrem spirituellen Weg begleitet. Oftmals können TeilnehmerInnen die Energie von Laai erkennen, sei es durch die Veränderung der Energie im Raum oder durch das Auftreten von Blumenduftmanifestationen. An diesem Abend wird Dina Thüring van Rijn aus ihrer Arbeit mit Laai erzählen. Fragen sind willkommen, denn Laai gibt gerne direkt Auskunft. Am Schluss des Vortrags wird Laai Sie durch eine Meditation zu Ihrem Herzen führen.

Daten / Zeit jeweils am Montag: 19. / 26. Oktober 2. / 23. / 30. November jeweils 18.30 - 21.00 Uhr Preis CHF 350.- / 315.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Abendkurs: Channeling Wie erkenne ich die Energie meiner geistigen Führung? Wie gehe ich mit Unsicherheiten mit dem Thema um? Wie kann ich im täglichen Leben Energie zu mehr Lebensfreude hin steuern? Wie unterstützt mich dabei die geistige Welt? In diesem Abendkurs werden wir von Laai an verschiedene Themen hingeführt wie Heilung, Liebe und Lebensfreude. Durch verschiedene Übungen in Achtsamkeit und Leichtigkeit lernen wir in einer entspannten Umgebung die Energien unserer persönlichen geistigen Führung zu erkennen und Antworten auf unsere persönlichen Fragen zu erhalten. Dies gibt uns eine innere Sicherheit und eine tiefe Lebensgeborgenheit, welche sich auch in unserem täglichen Leben manifestiert. Es ist ein Seminar für Menschen die gerne mit der Energie von Lichtwesen in Kontakt kommen möchten, die sich selber mehr für diese Ebene öffnen möchten.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Dina Thüring van Rijn, 1963 in Basel geboren, forscht seit ihrer Jugend mit den Themen Bewusstsein, Verhalten und Liebe. Sie hat eine Ausbildung als NLP-Trainerin absolviert und gibt seit 1989 zu verschiedenen Themen Seminare. Früher hat sie hauptsächlich in Europa gearbeitet, heute hat sie ihr Arbeitsfeld bis nach Indien, Australien und China ausgedehnt. Seit Mai 2015 ist sie diplomierte Yogalehrein. Seit vielen Jahren arbeitet sie mit Laai, einem Lichtwesen aus der geistigen Welt zusammen. Auf originelle, überaus anregende Weise bringt sie das für das menschliche Auge oftmals «Unsichtbare» mit der materiellen, irdischen Welt zusammen.


Die Verbindung mit den Engeln mit Kyle Gray Datum / Zeit Do, 8. Oktober 18.00 - 22.00 Uhr Eintritt CHF 60.- / 45.Ort Hotel Hofmatt Baselstrasse 88 CH-4142 Münchenstein

49

Abendseminar: Verbinde dich mit den Engeln Wir alle sind von Engeln umgeben. Doch nur wenige Menschen kennen die Engel, die für sie zuständig sind. In seinem Abendseminar leitet Kyle Gray dazu an, spirituelle Gaben und Talente freizusetzen, damit wir unseren Engeln begegnen können. Mit einfachen spirituellen Übungen lernen wir den inneren Mystiker zu entdecken, das übersinnliche Auge zu öffnen und intuitiv auf die göttliche Führung unserer Engel zu vertrauen. So bringen wir selbst das Licht, die Botschaften und die Heilung der Engel ins Leben. Glück, Verbundenheit und Erfüllung sind deine Bestimmung. Die Engel freuen sich, dir dabei helfen zu können. Was dich erwartet: • Energiestärkende Affirmationen und Gebete, die dir dabei hel fen, deine Wahrnehmung grundlegend zu verändern. • Eine geführte Meditation, mit der du dein Energiefeld reinigen, öffnen und wieder neu aufladen kannst. • Visualisierungen, durch die du erkennen kannst, wer deine Engel sind und weshalb sie dich als ihren Schützling ausge wählt haben. • Zudem wirst du lernen, wie du die Präsenz der Erzengel und Aufgestiegenen Meister durch Gebete anrufst. • Ausreichend Raum und Zeit für Fragen, Diskussionen und Engel Readings.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Als er vier Jahre alt ist, verliert der kleine Kyle Gray seine Grossmutter. In seiner Trauer und seinem Schmerz spürt er, dass mächtige Kräfte ihn beschützen, und er lernt, mit seinen Beschützern zu kommunizieren. Mit 17 Jahren beginnt Kyle, anderen Menschen die Botschaften der Engel zu übermitteln. Die Mitteilungen, die Kyle aus der anderen Welt empfängt, berühren ihn immer wieder mit ihrer Weisheit, Lebendigkeit und Genauigkeit. In seinem Buch protokolliert Kyle viele dieser unglaublichen Begegnungen und beschreibt, wie man selbst Kontakt zu diesen himmlischen Kräften aufbauen kann oder ein gutes Medium findet.


50

Glückseligkeit mit Tulku Lobsang

Datum / Zeit Sa/So, 10./11. Oktober jeweils 10.00 - ca. 17.30 Preis CHF 330.- / 300.- für Mitglieder BPV und Nangten Menlang Sprache Englisch mit Übersetzung Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Workshop: Die Meditation der Glückseligkeit Die Meditation der Glückseligkeit ist eine wichtige Meditationspraxis des Buddhismus. Denn Glückseligkeit ist die einzige Art, wie wir uns selbst vom abhängig existierenden Glück befreien können. Nur so können wir frei sein von allem. Dadurch können wir das unabhängige, vollkommene Glück erfahren. Friede ist Glückseligkeit. Im Moment sind wir nur in der Lage, Glück auf körperlicher Ebene zu fühlen. Dieses Glücksgefühl kommt daher, dass wir das Glück der 5 Elemente fühlen. Dieses Glücksgefühl basiert auf dem Erdelement. Dies ist das Gefühl der einfachen Glückseligkeit, das Gefühl der Liebe. Je mehr wir Glückseligkeit spüren, desto weniger unterscheiden wir zwischen «Ich» und «Du». Die Gefühle von Anhaftung, Verlangen und Wut werden reduziert, wodurch auch unsere negativen Emotionen immer kleiner und kleiner werden. Die Praxis der Glückseligkeit ist die beste Technik, um alle unsere negativen Emotionen zu überwinden.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Tulku Lobsang ist ein buddhistischer Meister, sowie Doktor der tibetischen Medizin und Astrologie. Er wurde 1975 im Nordosten Tibets geboren und trat mit sechs Jahren in die lokale buddhistische Klosterschule ein. Im Alter von 13 Jahren wurde er als Reinkarnation des Nyentse Lama wieder erkannt. Tulku Lobsang lebte in mehreren Klöstern und beeindruckte die Menschen mit seiner Heilfähigkeit. 1992 verliess Tulku Lobsang Tibet, um in Südindien sein Wissen bezüglich der klassisch buddhistischen Texte zu vertiefen. Später gründete er in Dharamsala das Zentrum Nangten Menlang. www.tulkulobsang.org


Ein Abend mit Eckhar t Tolle Datum / Zeit Samstag, 10. Oktober 19.30 Uhr Eintritt Reihe 1-3: ausverkauft Vorne: ausverkauft Mitte: CHF 100.- / 90.Hinten: CHF 80.- / 70.Sprache Deutsch Ort Parkhotel Langenthal Weststrasse 90 4900 Langenthal

51

Ein Abend mit Eckhart Tolle Eckhart Tolle, heute ein weltbekannter spiritueller Lehrer und Autor, wurde in Deutschland geboren und studierte in London und Cambridge. Im Alter von neunundzwanzig Jahren veränderte eine tief greifende innere Transformation auf radikale Art sein Leben. Er widmete anschliessend einige Jahre dem besseren Verstehen, Integrieren und der Vertiefung dieser Transformation, die gleichzeitig den Beginn einer intensiven nach innen gerichteten Reise markierte. Später begann er in London mit Personen und auch Gruppen als Berater und spiritueller Lehrer zu arbeiten. Seit 1995 lebt er in Vancouver, Kanada. Er ist Autor mehrerer Bücher, welche zum Teil als Nummer eins auf der Bestsellerliste der New York Times zu finden waren. The Power of Now (Jetzt! Die Kraft der Gegenwart), in 33 Sprachen übersetzt, und die sehr geschätzte Fortsetzung A New Earth (Eine neue Erde). Sie gehören zu den einflussreichsten spirituellen Büchern unserer Zeit. Hier bietet sich die Möglichkeit mit Eckhart Tolle einen speziellen Abend zu verbringen! Seine tiefgründigen und doch einfachen Lehren haben bereits Millionen Menschen auf der Welt geholfen, inneren Frieden und grössere Erfüllung in ihrem Leben zu finden. Der Kern seiner Lehren liegt in der Transformation des Bewusstseins, einem spirituellen Erwachen, das er als den nächsten Schritt in der Evolution des Menschen betrachtet. Ein wesentlicher Aspekt dieses Erwachens besteht aus dem Transzendieren unseres auf dem Ego basierenden Bewusstseins. Dies ist die Voraussetzung nicht nur für das persönliche Glück sondern auch für ein Ende der gewaltsamen Konflikte, die auf unserem Planeten vorherrschen.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Eckhart Tolle gehört keiner speziellen Religion oder Tradition an. Die einfache aber tiefgreifende Botschaft seiner Lehre vermittelt er mit der zeitlosen und schlichten Klarheit aller wahren spirituellen Meister: es gibt einen Weg heraus aus dem Leiden, der direkt in den Frieden führt. Beachten Sie das Interview mit Eckhart Tolle auf Seite 102. Eckhart Tolle wurde in Deutschland geboren. Nach dem Abschluss seines Studiums an der University of London war er in der Forschung an der Cambridge University tätig. Mit neunundzwanzig Jahren löschte eine tiefe spirituelle Transformation seine alte Identität praktisch aus und führte zu einer grundlegenden Wandlung seines Lebens. Die nächsten Jahre widmete er dem Verstehen, Integrieren und Vertiefen dieser Verwandlung, die den Beginn einer intensiven Reise nach Innen markierte. Bekannt wurde er vor zehn Jahren durch das Erscheinen seines Bestsellers Jetzt – die Kraft der Gegenwart.


52

Ko nzer t mit Deva Prema l u n d M i te n

Datum / Zeit Sonntag, 11. Oktober 19.00 Uhr Eintritt Kategorie I: CHF 70.- / 60.Kategorie II: CHF 60.- / 50.Kategorie III: CHF 50.- / 40.Ort Stadtcasino Basel Steinenberg 14, Basel

Konzert: Songs for the Sangha Deva Premal, Miten und Manose gelten momentan als bekannteste Mantra Band der Welt. Die Erfolge und steigenden Besucherzahlen der letzten Jahre sprechen jedenfalls für sich. Die 1999 produzierte CD Essence machte Deva Premal weltweit bekannt. Dssas Album liegt auch heute immer noch ganz weit oben in den New Age Charts. Die Gruppe ist massgeblich beteiligt, dass sich diese alternative Heilmusik, die sich in indischen und tibetischen Mantren in Silben und Klängen kristallisiert, etabliert hat. Weltweit wird sie in Yogastudios, Rehabilitationskliniken und Meditationszentren für Heilungszwecke angewendet und gespielt. Deva Premal und Miten spielen mit wechselnden Mitmusikern überall auf der Welt an Festivals und touren für ihre Livekonzerte auf fast allen Kontinenten. Sie live zu sehen und zu hören ist immer ein spezielles Erlebnis von Meditation und Freude.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Deva Premal, die Tochter des bildenden Künstlers Wolfgang Fries und einer klassischen Musikerin, wurde schon als Kind durch Mantras und östliche Spiritualität geprägt. Mit ihrem Lebenspartner, dem britischen Sänger und Gitarristen Miten, den sie 1990 in Pune im Ashram von Osho kennenlernte, gibt sie seit 1991 Konzerte in den USA, Japan, Europa, Asien, Brasilien, Kanada und Australien.


Veranstaltungen mit Alexander Vonlanthen

53

Datum / Zeit Do, 15. Oktober 19.00 - ca. 21.45 Uhr Eintritt CHF 50.- / 40.Anmeldung erwünscht Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Vortrag und Heilmeditation Alexander Vonlanthen hat seine Heilkräfte bei einer Gruppenheilung von João de Deus entdeckt. Seit dieser Zeit kommen immer mehr Leute mit der Bitte um Heilung zu ihm. Er wird zuerst einen von den Wesenheiten inspirierten Vortrag halten. Anschliessend findet eine Heilmeditation statt, in der Raum geschaffen wird, damit Heilung bei jedem Einzelnen geschehen kann.

Datum / Zeit Sa/So, 21./22. November jeweils 10.00 - 17.30 Uhr Preise CHF 240.- / 220.Die Tage sind einzeln buchbar, Preis pro Tag CHF 140.- / 120.Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Samstag Teil 1: Gott Seit es Menschen gibt, stellen wir uns die Frage ob es einen Gott gibt oder vielleicht sogar verschiedene Götter. Wo ist Gott? Wer und was ist Gott? Wie kann ich zu Gott sprechen? Trägt Gott die Verantwortung für das Leben? Braucht es Gott?

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Seminarreihe: Die Sprache der Spiritualität In diesem Seminar haben Sie die Gelegenheit mehr über die Möglichkeiten im Umgang mit Spiritualität zu erfahren. Nach jedem Seminarteil wird das Wissen, das die Wesenheiten durch Alexander vermitteln, mit einer Meditation verinnerlicht.

Samstag Teil 2: Tod Die Menschen sprechen nicht gerne über den Tod. Warum ist das so? Wenn man einen Menschen verliert, kann das enorme Auswirkungen auf das eigene Leben haben. Sonntag Teil 1: Freier Wille / Glaube Wer entscheidet eigentlich, wo und wie man leben darf. Ist alles frei wählbar? Wenn ja, wie gehe ich mit meinem freien Willen um? Die Religionen wollen uns einen bestimmten Glauben diktieren. Warum ist das so? Soll nicht jeder selber entscheiden, was und wie er glauben möchte? Sonntag Teil 2: Realität / Dimensionen In der heutigen Wissenschaft wird nach dem Ursprung des Universums gesucht. Die Meinungen gehen weit auseinander. Bis heute kann niemand erklären, wie sich das Universum entwickelt hat. Die Wesenheiten, die durch Alexander sprechen, werden Sie auf eine Reise begleiten, die Sie so noch nie erlebt haben. Alexander Vonlanthen wurde 1971 in Düdingen in der Schweiz geboren. Nach einer Ausbildung im Detailhandel arbeitete er in verschiedenen leitenden Positionen. Alexander Vonlanthen hat seine Heilkräfte bei João de Deus entdeckt. Seit dieser Zeit kommen immer mehr Leute mit der Bitte um Heilung zu ihm. Seit 2006 arbeitet er in eigener Praxis als Heilpfleger und führt in der ganzen Schweiz Vorträge und Heilmeditationen durch. Alexander arbeitet auf körperlicher, psychischer, geistiger und seelischer Ebene mit verschiedenen Wesenheiten zusammen um die Menschen auf ihrem Lebensweg zu unterstützen.


54

H eilung mit Onye Onye ma e c h i

Datum / Zeiten Sa/So, 17./18. Oktober Sa: 9.00 - 18.00 Uhr So: 9.00 - 17.00 Uhr Preis CHF 390.- / 360.Sprache Englisch mit Übersetzung

Workshop: Reise zur Heilung – Erwecke Dein Potenzial Seit Anbeginn der Zeit haben indigene Völker überall auf der Welt verstanden, dass ein bewusstes Leben, gesunder Lebenswandel und friedvolle tägliche Rituale kraftvolle spirituelle Übungen sind. Dies gilt auch für die heutige Zeit. An diesem Seminar werden die Teilnehmer Schlüsseltechniken und grundlegende Prinzipien für spirituelle Entwicklung und Heilung einüben. Onye Onyemaechi führt die Teilnehmer tief durch die Kraft einer speziellen Heilreise direkt in die Ebene der Wunder, wo es keine Grenzen zwischen sich und anderem gibt. Zusätzlich wird die Thematik des Selbstschutzes von fremden Einflüssen behandelt und die Teilnehmer lernen ihre spirituelle Kraft für persönliches Wachstum und gesellschaftlichen Wandel einzusetzen. Damit bewegt sich der Einzelne über die Welt des egoistischen Ichs hinaus in die Ebene des Göttlichen. Durch Gnade werden wir gesegnet mit spirituellen Einsichten und kraftvollen Durchbrüchen, mit positiven Resultaten in Richtung Frieden und Versöhnung. Wenn Sie eine Trommel und/oder ein anderes Schlaginstrument besitzen, bringen Sie es an den Workshop mit. Tragen Sie bequeme Kleidung und bringen Sie einen oder mehrere persönliche Gegenstände Ihrer Wahl mit, damit wir gemeinsam einen Altar bauen können.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Onye Onyemaechi ist seit über 30 Jahren international als Berater und Heiler tätig und hat tausenden Menschen in verschiedenen Ländern, Unternehmen, Schulen und spirituellen Organisationen Heilung und Wohlbefinden gebracht. Bekannt wurde er durch die «International Conference on Science and Conciousness» und der «Shamanic Conference» in Santa Fe. Er führt Individuen und Gruppen in eine stärkere Verbindung zu ihrer inneren Führung und hilft diese zu etablieren. Durch seine einfühlsame Art, fröhliche Natur, Liebe und Klarheit vermittelt er ein wohltuendes Gefühl des Vertrauens.


J enseitsko ntakte m i t C h r i sto p h Bü re r

55

Datum / Zeit Di, 20. Oktober, 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Ort aller Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Jenseitskontakte mit Chr. Bürer, Barbara & Raymond Klaus An diesem Abend soll deutlich werden, dass Botschaften aus der Geistigen Welt sehr hilfreich sein können. Die Medien versuchen mittels Botschaften aus der Geistigen Welt, Informationen zu übermitteln. Barbara Klaus zeichnet in präziser Weise für Anwesende Porträts von Verstorbenen, Christoph Bürer vermittelt dazu verbal Detailinformationen wie Namen, Personenbeschreibung und Botschaften. Die drei Medien arbeiten nach dem Prinzip des britischen Spiritualismus. Barbara Klaus-Lis und Raymond Klaus absolvierten diverse Ausbildungen unter anderem beim Heiler Stephen Turoff. Heute arbeiten Sie im eigenen Zentrum, das sie zusammen leiten.

Datum / Dauer Mi, 11. November Dauer ca. 50 Minuten Preis CHF 180.- / 150.-

Mediale Privatsitzungen In Privatkonsultationen vermittelt Christoph Bürer in einfühlsamer Weise Botschaften von verstorbenen Verwandten, Freunden und Bekannten aus der Geistigen Welt. Klienten erhalten eine detaillierte Beschreibung von Anwesenden aus der Geistigen Welt. Christoph Bürer arbeitet auch sensitiv-hellsichtig mit der Aura und gibt hilfreiche Lebensberatung. Erfahrungsgemäss können Fragen, die Klienten mitbringen, spontan aus der Geistigen Welt beantwortet werden. Kommen Sie entspannt, ohne vorgefasste Erwartung, mit Vorfreude. Bringen Sie Papier und Schreibzeug mit, wenn Sie zusätzliche Notizen machen wollen. Notieren Sie sich Ihre Fragen.

Datum / Zeit Mi, 11. November 19.30 Uhr Eintritt CHF 30.- / 20.-

Tablework – ein experimenteller, medialer Abend An diesem Abend versucht Christoph Bürer zusammen mit Max Schweizer und Hannes Guggenbühl mittels eines Tischchens mit der Geistigen Welt in Kontakt zu treten. Die Geistige Welt wird uns unsere laut oder lautlos mental gestellten Fragen direkt über das Tischchen mit «Ja» oder «Nein» beantworten. Erleben Sie mit uns, wie sich ein gewöhnliches Holz-Tischchen durch die feinstoffliche Energie der Geistigen Welt geführt, zu Anwesenden im Publikum bewegt, um eine Botschaft aus der Geistigen Welt zu übermitteln.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Christoph Bürer absolvierte eine mediale Ausbildung bei englischen Medien und eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum dipl. psychologischen Astrologen ZFA. Als ehemaliges SVPP-Vorstandsmitglied ist er seit vielen Jahren als Referent tätig, leitet Kurse, Zirkel und eine mediale Zweijahres-Ausbildung. Zusammen mit seiner Frau Heidi Bürer-Gmünder leitet er ein eigenes Zentrum für Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie, Medialität und Astrologie.


56

Medialität mit J a mes Va n Pra a gh

Datum / Zeit Donnerstag, 22. Oktober 19.00 - 22.00 Uhr Eintritt CHF 40.- / 30.Sprache Englisch mit Übersetzung Ort aller Veranstaltungen Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

An Evening of Spirit: Jenseitskontakte James Van Praagh spricht über die Ebenen der Lebenden und der Verstorbenen und die Möglichkeit erstaunlich präzise Hinweise auf ein Leben nach dem Tod zu erhalten. An diesem Abend werden Mitteilungen aus der Geistigen Welt von Geistführern, Verstorbenen und Freunden weitergegeben und die Anwesenden durch eine lichtvolle Meditation geführt.

Datum / Zeit Fr - So, 23. - 25. Oktober Fr: 10.00 - 18.00 Uhr Sa/So: 10.00 - 17.00 Uhr Preis CHF 780.- / 700.Sprache Englisch mit Übersetzung

Workshop: Die Kraft der Medialität – Bringe Deine Fähigkeiten auf ein neues Level Diese Tage widmen wir uns hauptsächlich dem Kern Deiner Beziehung mit der Geistigen Welt – und das ist Deine Seele. Wenn dieser Teil von Dir angenommen und richtig eingesetzt wird, bist Du in der Lage, Dich voll und ganz der Geistigen Welt hinzugeben. So wird sie Dich nicht nur dabei unterstützen, Hinweise für ein Leben nach dem Tod zu liefern, sondern auch emotionale, mentale, spirituelle und physische Heilung in Deine Arbeit einfliessen lassen. Sich für unterschiedliche Arten der Wahrnehmung und verschiedene Bewusstseinszustände zu öffnen wird der erste Schritt auf dieser Reise sein. Verschiedene Techniken, die James während dem Seminar lehrt, werden Dich dabei unterstützen, Deine Seele und die Geistige Welt feiner wahrnehmen zu können. Weiter wird James Dich durch die Schritte führen, die es Dir ermöglichen in Trance zu gehen und Dich für Channelings vorzubereiten. Jeder Teilnehmer wird in veränderte Bewusstseinszustände geführt um Durchsagen von der Geistigen Welt empfangen. In diesem Kurs wirst Du ermutigt, Deinen eigenen Weg zu finden, um mit der Geistigen Welt in Kontakt zu treten und die erhaltenen Hinweise zu einer ganzen Geschichte zusammenzuführen. Du erlernst Übungen, die Deine Hellsichtigkeit, Hellfühligkeit und das Hellhören stärken und lernst zu verstehen, wie die Geistige Welt Deine medialen Fähigkeit am besten nutzen kann.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

James van Praagh (USA) wandte sich als Jugendlicher einer nicht konfessionsgebundenen Spiritualität zu, entdeckte seine Sensitivität und gab Readings für Freunde. Heute gilt van Praagh als eines der besten Medien der Welt. Er schrieb eine Reihe von Büchern, u.a. Und der Himmel tat sich auf und Jenseitswelten. James‘ Popularität hat ihren Ursprung in seinen Auftritten in der NBC-Talkshow The Other Side. Vom bekannten TV-Kritiker Howard Rosenberg erhielt er das Prädikat «spektakulär!». In den 25 Jahren seiner Tätigkeit hat seine Botschaft der Hoffnung Massen von Menschen berührt, u.a. mit seinen Auftritten in TV-Shows wie Oprah oder Larry King Live.


Veranstaltungen mit Peter Herrmann

57

Datum / Zeit Freitag, 23. Oktober 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Ort der Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Vortrag: Heart-Brain-Source-CoherencePH – Alive Die Essenz der Verbundenheit mit der Ersten Quelle Das Wort Kohärenz (engl. coherence) ist in aller Munde – aber da sollte es nicht bleiben. Wahre Kohärenz (von lat. cohaerere ‚zusammenhängen‘) ist einer der wunderbarsten Seinszustände, vielleicht der buchstäblich wunderbarste überhaupt. Ein Seinszustand, der es dir ermöglicht, gleichzeitig ganz du selbst und etwas viel Grösseres zu sein. Etwas zu sein, das sich mit Worten kaum fassen lässt. Ein verbundener Seinszustand der Selbstheilung, der dich genesen und gesunden lässt. Ein Seinszustand, der die Zellteilung an ihrem entscheidenden Punkt so optimiert, dass sämtliche Information erhalten bleibt – dadurch werden deine Zellen ganz von selbst verjüngt. Zuallererst aber ist Kohärenz ein Seinszustand, der in jedem Moment deines Lebens abrufbar ist und dich mit dem verbindet, was du wirklich und wahrhaftig bist – ein Teil der und letztlich die Erste Quelle...

Datum / Zeiten Sa/So, 24./25. Oktober Sa: 10.00 - 18.00 Uhr So: 10.00 - 17.00 Uhr Preis CHF 350.- / 315.-

Workshop: Heart-Brain-Source-CoherencePH – Alive Am Erlebniswochenende erfährst du spielerisch und freudvoll die Möglichkeit der tiefen spontanen und jederzeit abrufbaren Verbundenheit mit der Ersten Quelle, die so viele Namen hat, wie es Menschen gibt, die sie zu benennen suchen. Hin und wieder eingestreute kurze, prägnante Erläuterungen der nachweisbaren und nachgewiesenen wissenschaftlichen Hintergründe geben dem Verstand die Chance dabei zu bleiben, während du mit einem Lächeln auf den Lippen in verspielten Schritten eine Verbindung zu und mit der Ersten Quelle aufbaust, die du in deinen Alltag mitnehmen und jederzeit kreativ für dich und andere nutzen kannst. Bei dieser Hinführung über die von Peter entwickelten MeditationsspielePH kommt u.a. deinem Körper zwar eine zentrale und entscheidende Rolle zu, es bedeutet aber nicht, dass irgendwelche körperliche Voraussetzungen vonnöten wären. Der Prozess führt dich in Leichtigkeit und dankbarer, freudvoller Demut in die gelebte Eigenverantwortung und gelassene Selbstbestimmtheit – auf allen Gebieten und in allen Bereichen. Du erfährst, wie wahres Loslassen funktioniert und wie du deine Schöpferkraft kreativ zur Gestaltung deines Lebens einsetzt. Übrigens: Der Kurs ist auch für Männer...

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Peter Hermann verspürte schon früh einen grossen Hang zu Weltschmerz und All-Verbundenheit. In jahrelangen Auslandsaufenthalten vertiefte er die Liebe zu Meditation sowie zur englischen Sprache. Seine ersten Veröffentlichungen und Übersetzungen erschienen ab 1992. Peter absolvierte u.a. Ausbildungen zum Fussreflexzonenmasseur, Yogalehrer und Reinkarnationstherapeut. Er beschäftigte sich nach prägenden Begegnungen mit Dieter Broers sowie Dr. Michael König leidenschaftlich mit Bio- und Quantenphysik. Die tägliche Beschäftigung mit dem JETZT bescherte Peter die Entdeckung der Heart-Brain-Source-CoherencePH.


58

Veranstaltungen mit Neale Donald Walsch

Datum / Zeit Dienstag, 27. Oktober 19.00 - 22.00 Uhr Eintritt CHF 50.- / 40.Sprache Englisch mit Übersetzung Ort aller Veranstaltungen Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Vortrag: Ändern was in unseren Leben und der Welt schief läuft Ist es möglich, dass wir mit manchem falsch liegen, was wir über Gott zu wissen meinen? Könnten diese Annahmen der grösste Irrtum überhaupt sein? Und würde es denn überhaupt einen Unterschied machen, wenn dem so wäre? Diese und weitere Fragen wirft Neale auf und zeigt, warum er der Meinung ist, dass ein Grossteil der Menschheit Gott falsch versteht. Er beschreibt die vielen Arten, auf die sich die Welt ändern würde, wenn die Menschheit ein besseres Verständnis davon hätte, was Gott ist, was er will und was das Ganze mit uns selbst und unserer Umwelt zu tun hat. Neale selbst nennt dies die fehlende Information, die die Welt braucht, um eine spirituelle Revolution auf der Welt auszulösen, die der Welt inneren und äusseren Frieden bringen kann. Wenn es Dich interessiert, wie wir die Fehler der Menschheit in einem Wimpernschlag in Hoffnung und Frieden umwandeln können, dann ist dieser Abend das Richtige für Dich.

Datum / Zeit Mittwoch, 28. Oktober 10.00 - 20.00 Uhr Preis CHF 240.- / 200.Sprache Englisch mit Übersetzung

Seminar: 17 Fehlannahmen über Gott und das Leben Da über 70% der Weltbevölkerung an Gott glaubt, sind auch diejenigen, die nichts mit Gott am Hut haben, von diesem Glauben betroffen. Daher würde es sich sicherlich lohnen, genauer zu untersuchen, was die Menschen über Gott zu wissen glauben. Der spirituelle Botschafter Neale Donald Walsch hat während seiner Arbeit mit tausenden Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen die Entdeckung gemacht, dass die Menschen überall auf der Welt die gleichen Fehler machen wenn es um das Thema Gott geht – und diese Fehler sind es, die Traurigkeit und Elend im Leben von Millionen von Menschen bewirken. An diesem Tag werden wir diese Fehler in einer Weise aufdecken, die Ihr tägliches Leben verändern kann. Der Inhalt des Seminar ist angelehnt an Neales neues Buch: Gottes Botschaft an die Welt: Ihr habt mich falsch verstanden.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Neale Donald Walsch ist ein moderner Botschafter der Spiritualität. Er arbeitete bei einer grossen Radiostation, später war er Reporter. Dann begann für ihn eine Zeit voller persönlicher Desaster: Sein Haus brannte nieder, bei einem Unfall brach er sich einen Halswirbel und seine Ehe zerbrach. Er lebte fortan ohne festen Wohnsitz in einem Zelt, abhängig von der Hilfe anderer. In dieser Lebenssituation hatte Neale ein tiefgreifendes mystisches Erlebnis, das sein Leben auf neue Wege brachte und die Grundlage für die weltweit berühmten Bücher Gespräche mit Gott bildete. Die Serie inspirierte Millionen von Menschen weltweit. www.nealedonaldwalsch.com


J enseitsko ntakte m i t L i l l i a n Ste i n e r

59

Datum / Zeit Mittwoch, 28. Oktober 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Ort aller Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Medialer Erlebnisabend Lillian Steiner ist in Neuseeland geboren und aufgewachsen und wohnt seit 30 Jahren in der Schweiz. Seit ihrer Kindheit ist die Geistige Welt ein Teil ihres Lebens; sie zu sehen und zu verstehen war für sie schon immer etwas ganz Natürliches und selbstverständlich. Lillian ist zertifiziertes Medium SNU und etablierte Lehrerin am Arthur Findlay College in Stansted, UK. Ihr Anspruch beruht auf der Überprüfbarkeit, so ist sie bekannt für sehr präzise Beweise und verblüffende Aussagen. Am Erlebnisabend wird sie den Anwesenden durch handfeste Beweise aufzeigen, dass die Geistige Welt ein sehr realer Ort der Lebendigkeit ist und dass es ein Leben nach dem Leben gibt.

Datum / Dauer Mittwoch, 28. Oktober Dauer ca. 45. Min. Preis CHF 180.- / 160.-

Privatsitzungen Lillian arbeitet seit vielen Jahren als Medium. Es ist ihr ein grosses Anliegen, den Menschen beweisbar zu vermitteln, dass es ein Leben nach dem Leben gibt. Sie zeigt, dass unsere liebevolle Familie und Bekannte in der Geistigen Welt noch mit grossem Interesse an unserem Leben teilnehmen und uns sehr gerne mit Rat zur Seite stehen, vor allem dann, wenn unser Leben gerade nicht einfach ist. Sie bieten Trost, Unterstützung und sehr viel Liebe. Immer wieder hat sie Menschen geholfen durch ihre mediale Arbeit mit den Angehörigen und Bekannten aus der geistigen Welt. Die mediale Arbeit ist auch ein Heilungsakt. So können Impulse gesetzt werden um wieder an die Quelle der Selbstheilungskräfte zu gelangen. Lillian arbeitet nach den Vorgaben des Britischen Spiritualismus, d.h. sie versucht die Kontakte aus dem Jenseits präzis zu beschreiben, damit der Empfänger sicher sein kann, dass sie wirklich präsent sind.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Lillian Steiner ist in Neuseeland geboren und aufgewachsen. Sie arbeitete einige Jahre als Zahntechnikerin, bis sie zunehmend die Nähe zur Geistigen Welt fand. Sie absolvierte eine über 15-jährige Ausbildung zum Medium und ist damit heute eines der versiertesten und kompetentesten Medien der Schweiz. Lillian ist zertifiziertes Medium SNU und etablierte Lehrerin am Arthur Findlay College in Stansted. Durch ihre Arbeit als Medium bemerkte sie, dass sie auch mit dem Reich der Tiere kommunizieren kann. Heute arbeitet Lillian im eigenen Institut, WORLD OF SPIRIT, sowie an anderen Instituten in der Schweiz und im Ausland.


60

Systema ufstellungen mi t A l b re c ht M a h r

Datum / Zeiten Freitag - Sonntag 30. Oktober - 1. November Fr: 9.30 - ca. 18.30 Uhr Sa: 9.00 - ca. 18.30 Uhr So: 9.00 - ca. 17.00 Uhr Preis CHF 490.- / 460.für eine eigene Aufstellung CHF 310.- / 290.als teilnehmender Beobachter Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Seminar: Systemaufstellungen Systemaufstellungen ermöglichen es, mit dem inneren Wissen einer Familie, eines Teams oder einer Organisation in Berührung zu kommen: Im «Wissenden Feld» der Aufstellung werden die tatsächlich wirksamen Kräfte eines Systems deutlich, ebenso wie der Weg zu einer guten Lösung für alle Beteiligten. Systemaufstellungen sind vor allem eine Form feiner und differenzierter Körpertherapie. Unser «wissender Körper» stellt alle Zeichen, Empfindungen und Bewegungen zur Verfügung, die uns zu neuen Einsichten und zu den Lösungen führen, die auf uns warten. In einem emotional unter Umständen tief bewegenden und oft überraschenden Prozess kann es in einer Aufstellung möglich werden, einen neuen Zugang zu bisher unlösbar erscheinenden Problemen in unseren wichtigen Beziehungen (Paare, Familien u.a.), zu psychosomatischen Krankheiten und schicksalshaften Belastungen, ebenso wie gute Lösungen in unserem Arbeitsbereich zu finden. Auch innere Konflikte, Krankheiten und Symptome, schwierige äussere Entscheidungen oder die unserem Wesen und unserer Bestimmung entsprechenden Ziele können durch Aufstellungen in einem neuen und klareren Licht gesehen werden. Aufstellungen haben sich als besonders hilfreich erwiesen beim Verständnis und der Verarbeitung von Traumata, deren Ursprung oft verborgen geblieben ist, deren Wirkungen jedoch über mehrere Generationen anhalten können. Mehrtägige Seminare helfen, genügend Zeit für die Integration des Erlebten und für weitere Schritte zu haben, die zur Vertiefung und zur Verankerung im Alltag notwendig werden. Sie haben die Möglichkeit eine eigene Aufstellung zu machen oder ein teilnehmender Beobachter zu sein. Bitte geben Sie uns dies bei Ihrer Anmeldung bekannt.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Dr. med. Albrecht Mahr, verheiratet, 2 Kinder, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalytiker und Systemtherapeut. Leiter von ISAIL – Institut für Systemaufstellungen und Integrative Lösungen und des IFPA – Internationales Forum Politische Aufstellungen. Organisator von internationalen Tagungen zu Systemaufstellungen, letztes Thema war «Konflikttransformation und Mystik». Er leitet weltweit Therapie- und Weiterbildungsseminare. Dr. Mahr gilt als einer der erfahrensten Aufsteller und hat eine besonders wirksame und humorvolle Arbeitsweise entwickelt. Infos: www.mahrsysteme.de


Veranstaltungen m i t Ka r l G a mp e r

61

Datum / Zeit Freitag, 30. Oktober 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Ort beider Veranstaltungen Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Vortrag: Ich bin genial – Die 7 Erkenntnisse zum Genius Genies haben nichts anderes getan, als den Genius in sich befreit. Damit bekamen sie Zugang auf ihr volles Potenzial. Das wiederum ist jedem Menschen möglich. Ausnahmslos! Jeder Mensch kann sich andocken an schöpferische Intelligenz, genannt Genius. In diesem wegweisenden Erlebnis-Vortrag mit Karl Gamper erfährst Du die Stufen der Befreiung und spürst wie es sich anfühlt, mit dem Genius zu kooperieren. Einmal erfahren, geht der Vorhang nie mehr zu.

Datum / Zeit Samstag, 31. Oktober 10.00 - 18.00 Uhr Preis CHF 200.- / 180.-

Workshop: Ich bin genial – Die 7 Erkenntnisse zum Genius Der Fokus der ermächtigenden Arbeit von Karl Gamper konzentriert sich auf die brach liegenden Ressourcen unseres Bewusstseins. Es geht nicht vordergründig darum, neu zu denken oder neu zu fühlen, sondern den Genius zu aktivieren. Das bedeutet, das Feuer des Genius vollkommen in Dir zu entzünden. Im Workshop wird jede einzelne der 7 Erkenntnisse in Deinem Leben verankert. Wissen sinkt auf die Ebene der Erfahrung. Du lernst, wie Du blitzschnell Deine Frequenz erhöhst, den Fokus frei steuerst, direkt und unmittelbar aus belastenden Situationen aussteigst, einen frischen Blick auf Lösungen erhältst und wie Kommunikation die Ebene des tiefen Austauschs erreicht. Synchronizitäten werden in Deinem Leben zur Selbstverständlichkeit. Genial einfach. In einem Ritual aktivieren wir Deinen Genius. Du kannst diesen jederzeit nützen, denn Deine Verbindung zur schöpferischen Intelligenz ist offen. Dein Geburtsrecht lautet: Dir ist möglich, Dein volles Potenzial zu leben. Das bedeutet, nachhaltig und praktisch im Alltag ganz Du zu sein. Mit einem Wort, genial zu sein.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Karl Gamper ist studierter Ökonom und spiritueller Wegbereiter. Er lebt seine Berufung als Autor, Dozent und Visionär. Er hat mehr als ein Dutzend Bücher veröffentlicht. Sein zentrales Anliegen ist eine praktische Spiritualität. Die Frage seines Forschens lautet: Wie können wir den Spirit nützen für ein gedeihendes, gesundes und erfolgreiches Leben? Wie kann unser Leben sprühend sein und inspirierend? Karl Gamper lebt mit seiner Seelengefährtin Jwala, einer international bekannten Sign-Künstlerin, im 500 Jahre alten Claudiaschlössl in Tirol. Die beiden haben daraus einen Kraftplatz gemacht; ein NeuLand in des Wortes bestem Sinn.


62

U niversal H ealing Ta o mi t M a nta k C h i a

Datum / Zeit Fr, 30. Oktober 19.00 - 22.00 Uhr Eintritt CHF 40.- / kostenlos für BPV-Mitglieder Ort aller Veranstaltungen Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Abendkurs: Das Heilende Tao Mantak Chia gibt an diesem Abend einen praktischen Einblick in die Grundtechniken des Healing Tao. Er zeigt, wie wir negative Emotionen in den Organen lokalisieren und mit einfachen Techniken in positive Energie umwandeln können. Dadurch wird ein physischer, emotionaler und spiritueller Harmonisierungsprozess in Gang gesetzt. Die einfachen Übungen lösen körperliche Energieblockaden und ermöglichen den Zugang zu kosmischen Energien. An diesem Abend haben Sie die Gelegenheit, sich selbst von der Wirksamkeit der Übungen zu überzeugen.

Datum / Zeit Sa/So, 31.10./1.11. jeweils 9.30 - 17.30 Uhr Preis CHF 380.- / 350.-

Basiskurs: Universal Healing Tao Das innere Lächeln – Die heilenden Laute – Der kleine Energiekreislauf Mit einfachen Basistechniken trainieren Sie Ihren Geist, um die Lebenskraft zu lenken und zu stärken. Lernen Sie, negative Emotionen in positive Energien und Lebenskraft umzuwandeln. Gleichzeitig werden dabei Ihre Organe entgiftet und regeneriert. Die Meditation des Kleinen Energiekreislaufs steigert Ihre Lebenskraft. Schon nach kurzer Zeit des Übens fühlen Sie sich zentrierter und kraftvoller.

Datum / Zeit Mo, 2. November 9.30 - 17.30 Uhr Preis CHF 200.- / 180.-

Organ-Entgiftung und Verjüngung Im Bauchzentrum und in allen Organen werden negative Emotionen, Abfall und Gifte abgelagert und angesammelt. Das führt zur Blockierung der Blutzirkulation, des Energieflusses und der Nervenimpulse sowie zur Verminderung des Chi, unserer Lebenskraft. Chi Nei Tsang Massage-Techniken, direkt am Bauch und an den Organen angewandt, befreit diese von Giften und Spannungen und bewirkt dauerhafte Heilung.

Datum / Zeit Di, 3. November 9.30 - 17.30 Uhr Preis CHF 200.- / 180.-

Neuprogrammierung der DNS Das ursprüngliche Muster der DNS wird geformt durch sexuelle Energie, Herzensenergie und die universelle Urkraft. Unsere Zellen sind allen möglichen Einflüssen ausgesetzt, die zu Beschädigungen der DNS führen. Wenn die sexuelle Energie die Zirbeldrüse aktiviert, wird Pinolin ausgeschüttet. Dieses Hormon bewirkt die Reparatur und Neuprogrammierung der DNS. Bei der Zellteilung entstehen fortan neue, gesunde Zellen mit dem ursprünglichen DNS-Muster.

Datum / Zeit Mi, 4. November 9.30 - 17.30 Uhr Preis CHF 200.- / 180.-

Cosmic Vision: Taoistisches Augentraining für bessere Sehkraft In diesem Kurs zeigt Mantak Chia wirkungsvolle Übungen zur Entspannung und Vitalisierung der Augen und des ganzen Körpers. Er zeigt Selbstheilungstechniken, die Sie anwenden können, um den Heilungsprozess anzuregen und zu unterstützen. Durch regelmässige Anwendung dieser altbewährten taoistischen Übungen wird die Sehkraft gestärkt. Es bestehen keine Voraussetzungen für die Teilnahme.


U niversal H ealing Ta o mi t M a nta k C h i a

63

Datum / Zeit Do/Fr, 5./6. November jeweils 9.30 - 17.30 Uhr Preis CHF 380.- / 350.Voraussetzung Besuch des Basiskurses

Die Kunst der inneren Alchemie: Fusion I Die Teilnehmer erhalten eine systematische Einführung in ein Meditationssystem, von dem sich die alten taoistischen Meister nichts Geringeres als die Unsterblichkeit versprachen. Mantak Chia enthüllt die geheimen Praktiken zur Harmonisierung vitaler und spiritueller Energien. Sie verhelfen zu einer widerstandsfähigen Gesundheit, zu mehr Leistungsfähigkeit im Alltag und zu einer starken, ausgeglichenen Persönlichkeit. Sie werden mit einer praxisgerechten Schritt-für-Schritt-Schulung angeleitet. Die «Fusion der Elemente» gehört zu den wichtigsten Praktiken der inneren Alchemie. Sie gilt wegen ihrer grossen Wirksamkeit bei der Transformation von negativen Emotionen in Lebenskraft als «Juwel» der taoistischen Meditationen. Schwerpunkt von Fusion I ist die Transformation der negativen Emotionen, sowie die Harmonisierung der Organenergien. Die gereinigte Energie aller Organe wird zu einer Qi-Perle im Bauchraum verdichtet.

Datum / Zeit Sa/So, 7./8. November jeweils 9.30 - 17.30 Uhr Preis CHF 380.- / 350.-

Heilende Liebe und Eisenhemd Chi Kung Sie lernen, wie Sie Ihre sexuelle Energie besser zur Entfaltung bringen. Viele Frauen erleben eine Reduktion der Menstruationsbeschwerden oder der Wechseljahrprobleme. Sie werden emotional ausgeglichener. Männer lernen, die Sexualenergie durch die Vermeidung der Ejakulation in Lebenskraft umzuwandeln. Die Leistungsfähigkeit des Gehirns, das Immunsystem und die Vitalität werden gestärkt. Die Intimsphäre wird in diesem Workshop gewahrt. Eisenhemd Chi Kung ist eine alte Kung Fu Disziplin zur Stärkung des Körpers, der von Verletzungen wie durch ein schützendes Eisenhemd verschont bleibt. Diese Technik entwickelt innere Kraft und verbessert die Körperstruktur sowie die Haltungs- und Bewegungsmuster.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Kursort: Hotel Hofmatt, Baselstrasse 88, 4142 Münchenstein Sprache: Englisch mit deutscher Übersetzung Wiederholerrabatt: 35% bei der zweiten Teilnahme des selben Kurses beim BPV. Infos: Weitere Infos, viele Artikel und Rückmeldungen zum Healing Tao finden Sie auf www.bpv.ch Mantak Chia wurde als Sohn chinesischer Eltern in Thailand geboren. Bereits als Siebenjähriger wurde er von buddhistischen Mönchen auf die Geheimnisse der taoistischen Meister aufmerksam gemacht. Er erlernte bei verschiedenen Meistern Aikido, Tai Chi, Kundalini Yoga, Kung Fu, geheime Shaolin-Techniken, Techniken des Heilens, der Energieübertragung sowie Meditationstechniken. Weiter studierte Mantak Chia westliche Medizin und Anatomie. Heute widmet er sich dem Unterrichten des von ihm entwickelten System des «Heilenden Tao» und seinem Tao-Center in Thailand. Infos auf www.bpv.ch und www.universal-tao.com


64

Medialität mit Andy Schwab

Datum / Zeit Di, 3. November, 19.30 Uhr ohne Voranmeldung Eintritt CHF 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Erlebnisabend: Die Liebe der geistigen Welt An diesem Abend stellt Andy Schwab sein Buch Die Liebe der geistigen Welt vor und erzählt von seinen Erfahrungen mit der geistigen Welt und wie für ihn alles entstanden ist. Was passiert wirklich in der geistigen Welt, wie können wir in Kontakt treten und wie kann die Medialität gefördert werden. Was ist eine saubere Arbeitsweise für Medien und wie kann ich als Interessent sicherstellen, dass mein Medium gut arbeitet. Er beantwortet Fragen und geht auf Ihre Anliegen ein. Danach macht er noch einen oder zwei Jenseitskontakte.

Daten / Dauer Di, 3. November Mi, 3. Februar ca. 50 Minuten Preis CHF 160.- / 140.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Privatsitzungen Jenseitskontakte: Als Medium übermittelt Andy Ihnen die Mitteilungen, Informationen, Gefühle und die Präsenz der Verstorbenen. Am Anfang gibt er Ihnen viele Informationen, damit Sie sicher sind, wer aus der geistigen Welt einen Besuch abstattet. Danach können Botschaften, Ratschläge, Informationen, Erinnerungen und anderes folgen. Standortbestimmung – Aurareading – Lösen von Blockaden: • Wo stehe ich in meinem Leben, welche Möglichkeiten gibt es? • Welches Potenzial habe ich noch zum Erforschen? • Fragen zu Leben, Beruf, Liebe, Familie, Geschäft etc. • Klarheit in allen Lebensfragen. Haben Sie konkrete Fragen – bringen Sie diese mit. Durch das Entdecken der dahinterliegenden Muster und Blockaden kann eine tiefgreifende Veränderung stattfinden und die daraus entstehende Heilung viele Ebenen und Bereiche Ihres Lebens verbessern. Spirituelles Heilen / Trance Heilen Beim Tranceheilen arbeiten seine Geistführer durch ihn, um Ihnen Heilenergie zu übertragen. Dabei ist er nur der Kanal und die eigentliche Arbeit wird von der geistigen Welt gemacht. Durch das spirituelle Heilen wird die universelle Heilenergie von den Geistführern durch das Tranceheilmedium geleitet und so kommt die Heilung genau dahin wo sie gebraucht wird. Spirituelles/Tranceheilen hilft bei physischen, emotionalen, mentalen und spirituellen Problemen, denn alle Ebenen sind immer miteinander verbunden.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Im Zentrum von Andy Schwabs Arbeit steht der Mensch mit all seinen Aspekten. Als Botschafter für die Geistige Welt und als erfahrenes Medium hilft er vielen Menschen mit präzisen und lebendigen Botschaften. Andy arbeitet seit über 20 Jahren mit seiner Medialität, spirituellem Heilen und Trance. Intensive Begegnungen mit der Geistigen Welt und jahrelange Aus- und Weiterbildungen u.a. am Arthur Findlay College prägen seine heutige Arbeit als Medium, spiritueller Berater und Lehrer. Ein Lehrerdiplom der SNU in Medialität, Heilen und Trance sowie Studien anderer Religionen und Philosophien runden sein Profil ab.


U FOs über der S c hwe i z mi t L u c Bü rgi n Datum / Zeit Do, 5. November 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

65

Vortrag: UFOs über der Schweiz – Militärische Protokolle beweisen das Unfassbare Über 140 vertrauliche Dokumente belegen: Auch über den Alpen spielen UFOs mit unseren Militärs Katz und Maus. Jahrelang sammelte ein Whistleblower der Schweizer Luftwaffe heimlich Beweise. In seinem Vortrag präsentiert Luc Bürgin nun dessen brisantes Vermächtnis – unzensiert. Wussten Sie, dass ein Brigadegeneral der Schweizer Luftwaffe an einem vertraulichen Treffen bereits 1996 vor ausserirdischen Flugkörpern warnte – und dies sogar vor ranghohen europäischen Militärpersonen? Wussten Sie, dass ein Ex-Chef der militärischen Luftraumüberwachung vom Saulus zum Paulus mutierte, als er Zeuge eines UFO-Vorfalls wurde – dies aber um keinen Preis öffentlich machen wollte? Jahrelang trug ein Mitarbeiter der Schweizer Luftwaffe heimlich Beweise für das UFO-Phänomen zusammen. Im Hochsicherheitstrakt der militärischen Einsatzzentrale sammelte der Whistleblower vertrauliche Informationen zum Thema, um sie im Interesse der Forschung der Nachwelt zu erhalten – bis ihm seine Chefs und die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung machten. Kürzlich entdeckte militärische UFO-Akten aus dem Bundesarchiv in Bern untermauern ergänzend, was öffentlich immer wieder bestritten wurde: Jahrzehntelang beschäftigte der Nachrichtendienst der Schweizer Luftwaffe heimlich UFO-Sachbearbeiter, liess sogar als vertraulich klassifizierte Meldeformulare für Piloten und Beamte in allen drei Amtssprachen erstellen. Namhafte Militärvertreter wussten davon und hielten gehorsam dicht. Erfahren Sie, wie eine ganze Kompanie eidgenössischer Soldaten am helllichten Tag Zeuge eines UFO-Schauspiels wurde. Oder wie Kampfflugzeuge «von Geisterhand» über enorme Distanzen katapultiert wurden. Selbst mobile Lenkwaffensysteme erfassen auf freiem Feld immer wieder Himmelsphantome. Beunruhigendes Fazit: Irgendwer oder irgendwas gefährdet seit Jahrzehnten die Flugsicherheit im Alpenraum – doch die zuständigen Behörden halten sich bis heute Augen, Ohren und Mund zu. Beachten Sie den Artikel von Luc Bürgin auf Seite 108. Luc Bürgin ist Herausgeber des unabhängigen Kioskmagazins MYSTERIES (www.mysteries-magazin.com). Seine zahlreichen Sachbücher über kontroverse Phänomene und Entdeckungen wurden weltweit in mittlerweile 13 Sprachen übersetzt. Bürgin wurde am 19. August 1970 in Basel geboren. Ab 1995 arbeitete er als Journalist für diverse Tages- und Wochenzeitungen, von 2000 bis 2002 zudem als Chefredakteur, ehe er den Mainstream-Medien den Rücken kehrte und sich selbstständig machte.


66

Workshop mit Kim-Anne Jannes

Datum / Zeiten Sa/So, 7./8. November jeweils 10.00 - 17.00 Uhr Preis CHF 350.- / 315.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Workshop: Wie «geht» eigentlich Sterben? Jeder von uns wird irgendwann sterben, so wie jedes Wesen auf diesem Planeten auch. Zumindest an diesem Punkt sind sich ja alle einig. Aber ob es ein Leben nach dem Tod gibt oder was genau beim Sterben passiert, warum man überhaupt sterben muss, ob es eine Seele gibt – da scheiden sich die Geister. Dabei gibt es einen sehr guten und eindrücklichen Lehrmeister für den Tod, das Leben und das Sterben: die Natur! Dieser Workshop zeigt auf einfache Art und Weise, wie wir mit unserem Lebensraum verknüpft sind, was wir dadurch in Bezug auf unser eigenes Dasein lernen können und welches Geschenk das Sterben in sich trägt. Der Unterschied zwischen Tod und Sterben wird erklärt, genauso wie der Sterbeprozess, die Lebensrückschau und der Ablöseprozess zwischen Körper und Seele, so dass man nicht unvorbereitet vor dieser Situation steht. Das Wiederentdecken von Ritualen hilft, das Sterben und das Trauern wieder als natürlichen Teil in unser Lebens zu integrieren, denn das haben die meisten von uns verlernt oder haben sogar Angst davor. Wenn man begreift, dass man Tag für Tag üben kann, etwas sterben zu lassen, dann ist man für den «Ernstfall» optimal vorbereitet und man braucht sich auch nicht mehr zu ängstigen. Denn nur, wer den Tod, das Sterben und die Trauer als wichtigen Bestandteil des Lebens akzeptiert, kann vollumfänglich leben!

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Kim-Anne Jannes, geboren 1971, hatte bereits als Kind aussersinnliche Wahrnehmungen. In ihrer Jugend verschloss sie sich diesen Erfahrungen. Mit 25 Jahren, nach einer Ausbildung zur Goldschmiedin, erlebte sie erneut aussersinnliche Wahrnehmungen und begann, sich vermehrt mit Spiritualität und Medialität zu beschäftigen. Seit diversen Fernsehauftritten – z.B. in der RTLSendung «Das Medium» – ist Kim-Anne Jannes eines der bekanntesten Medien im deutschsprachigen Raum. Sie arbeitet seit über zehn Jahren als Medium in der Schweiz und gibt ihr Wissen und ihre Erfahrung in Kursen und Ausbildungen weiter.


Wachsthera pie mit Sa i ra Se r i k b a j ewa

67

Datum / Zeit Di, 10. November 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.-/10.Ort aller Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel Sprache Russisch mit Übersetzung

Erlebnisabend: Schamanische Wachstherapie Die Wachsbehandlung ist ein Mittel zur Lösung von Blockaden der Patienten. Wenn die negativen Abhängigkeitsfäden gelöst sind, befreien sich die blockierten Energien und der Genesungsprozess vollzieht sich. Nach der Wachsbehandlung treten beim Patienten Erleichterung, Leichtigkeit, Freude, gute Laune und tiefer Schlaf ein. Ausserdem wird schon erworbenes, aber noch schlummerndes esoterisches Wissen aktiviert. Die Wachstherapie kann jeder lernen und anwenden. Man kann Haus, Auto, Business, persönliche Sachen vom negativen Einfluss befreien und reinigen. Ganz allgemein erleichtert sie das Leben, weil sich dadurch für den Patienten neue Wege und Möglichkeiten eröffnen. Saira Serikbajeva erklärt und zeigt an diesem Abend wie ein schamanistisches Heilritual ausgeführt wird.

Datum / Zeit Sa/So, 14./15. November jeweils 10.00 - ca. 17.30 Preis CHF 350.- / 315.Sprache Russisch mit Übersetzung

Seminar: Schamanische Wachstherapie «Welt, du unsichtbare, ich sehe dich, Welt, du feinstoffliche, ich berühre dich.» Saira führt die Teilnehmer in verschiedene schamanische Techniken aus Kasachstan ein. Ein Schwergewicht liegt auf ihrer Arbeit mit erhitztem, flüssigem Bienenwachs, aus dessen Form beim Ausgiessen sie Rückschlüsse auf den Zustand der Klienten ziehen kann. Sie wird die Teilnehmer in ihre Methode der Reinigung von Energiefeldern von Menschen und von Häusern einführen.

Datum / Dauer Mo-Fr, 9.-13. November Dauer: ca. 50 Minuten Preis CHF 180.- / 160.inklusive Übersetzung

Heilbehandlungen: Schamanische Wachstherapie Bei ihren Heilbehandlungen geht sie in mehreren Etappen vor: Zuerst wird der Organismus des Patienten gereinigt; das Gleichgewicht und die Harmonie der Psyche werden hergestellt. Dann wird die Ursache der Krankheit beseitigt und die Immunkräfte stimuliert. Dadurch wird dem Organismus geholfen, die Krankheit zu überwinden. Saira empfiehlt den Wachsabdruck unters Kopfkissen zu legen und speziell auf die Träume zu achten. Bei einer allfälligen zweiten Behandlung deutet Saira die Träume und gibt weitere Hinweise zur Therapie.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Die Heilerin und Schamanin Saira Serikbajewa, geboren 1964, studierte Mathematik und arbeitete neun Jahre als Mathematiklehrerin am Gymnasium in Almaty. Sie weiss seit ihrer Kindheit um ihre Heilfähigkeiten – seit 1990 ist sie ausschliesslich heilerisch tätig. Sie hat schon oft beim Basler Psi-Verein gearbeitet und war einige Male Referentin an den Basler Psi-Tagen. Wir freuen uns sehr, nach einigen Jahren Unterbruch, Saira und ihre Übersetzerin Maria Gawrilenko wieder bei uns zu Gast zu haben. Mittlerweilen hat Saira Deutsch gelernt, für alle Fälle ist aber Maria immer dabei, die Professorin für Germanistik in Almaty war.


68

68

Vera nsta ltung mit Patr i c Pe dra zzo l i

Datum / Zeit Donnerstag, 12. November 19.00 Uhr Eintritt CHF 40.- / 30.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Erlebnisabend: Wunder und Heilung In jedem Moment können Wunder geschehen. Also sei offen für die Wunder in Deinem Leben. Das, was heilt, geschieht im Jetzt, es ist ein «Klick im Universum». Es geschieht immer das Richtige im richtigen Moment, warte jedoch nicht darauf. An diesem Abend durchleuchten wir unser Wesen und unsere Welt. Wir schauen uns an, was Wunder sind, was Heilung ist und widmen uns auch den Fragen, ob es denn Karma und den freien Willen überhaupt gibt. Zudem werden Bewusstsein, innerer Frieden und vieles mehr an diesem Abend Thema sein. Alle Anwesenden erhalten eine Heilbehandlung und können auch mithelfen. Komm mit auf diese Reise in die Tiefen Deines Wesens und erwache. Sei bereit für die kleinen und grossen Wunder in Deinem Leben. Es ist ein stiller Weg – ein Weg voller Vertrauen, Hingabe und Liebe.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Patric Pedrazzoli wurde 1976 in der Schweiz geboren. Seit frühester Kindheit befasste er sich mit Spiritualität und der geistigen Welt. Er reiste einige Jahre um die Welt und verbrachte Zeit bei spirituellen Lehrern und Heilern aus verschiedenen Ländern. So war er längere Zeit in Indien im Himalaya mit den Yogis und Meistern. Von 2001 bis 2005 war er in der Buchhandlung Weyermann tätig. 2006 gründete er mit einem Freund, seinem Vater und Herrn Weyermann das Seminarzentrum «Die Quelle» in Bern. Seit vielen Jahren gibt er selbst Kurse, Seminare, Heilabende und Einzel-Heilbehandlungen.


Veranstaltungen m i t Di a n a Co o p e r

69

Datum / Zeit Donnerstag, 12. November 19.30 Uhr Eintritt CHF 35.- / 25.Ort Hotel Banana City Schaffhauserstrasse 8 8400 Winterthur

Vortrag: Erzengel – Deine mächtigen Helfer An diesem Abend: • erleben Sie eine kraftvolle Verstärkung Ihres Aufstiegs und ein Lichtbad dank des Vier-Körper-Systems des Erzengels Metatron • aktivieren Sie Ihre zwölf DNS-Stränge • begegnen Sie dem Licht der Grossen Zentralsonne. Um aufsteigen zu können, müssen Sie die Welt der Natur lieben und verstehen. Erforschen Sie die einzigartigen Missionen, in denen Landtiere, Vögel, Insekten und Elementarwesen unterwegs sind. Begegnen Sie Engeln und Meistern, die mit dem Königreich der Natur arbeiten. Begegnen Sie sowohl den fünftdimensionalen Goldenen Drachen als auch den Elementardrachen. Stimmen Sie sich auf die Einhörner ein, um karmische Wunden zu heilen und Kraft zu tanken für Ihre Seelenmission. Bauen Sie sich in Vorbereitung auf das neue Goldene Zeitalter Ihren Kristall-Lichtkörper.

Datum / Zeit Sonntag, 15. November 11.00 - 18.00 Uhr Preis Frühbucherpreis bis 30.9.: CHF 140.- / 120.Preis ab 1.10.: CHF 180.- / 160.Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Tagesseminar: Die Erzengel, der Aufstieg und das Naturreich Seit 2012 hat sich die Energie, die auf die Erde einströmt, ausgedehnt und schwingt in einer höheren Frequenz. Mit Hilfe der Erzengel erkunden und empfangen wir einige der unglaublichen Aufstiegs-Energien, die uns jetzt zur Verfügung stehen. Durch die blaue Rose der Plejaden empfangen alle die Liebe aus der Quelle und dazu Mutter Marias aquamarinblauen Mantel, der dafür sorgt, dass sich die zwölf Chakren in einer harmonischen Lichtsäule anordnen. Verbünden Sie sich mit den Königreichen der Drachen und Einhörner. Nehmen Sie mithilfe der Tiere Kontakt zu manchen der aussergewöhnlichen Energien auf, die ihnen zu Gebote stehen, etwa zum Lied der Erde über die Kaninchen oder über Nashörner zum Herzen von Lady Gaia. Jede Baumart bietet uns eine andere Eigenschaft, jeder Wald hütet kosmische Weisheit. Wir wollen auch den einzigartigen Missionen nachgehen, in denen Landtiere, Vögel und Insekten unterwegs sind, mit ihnen kommunizieren und mit den Elementarwesen, die mit ihnen zusammenarbeiten. Sie werden auf Engel und Meister treffen, die mit allen Aspekten des Königreichs der Natur befasst sind.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Diana Cooper ist Englands bekannteste Autorin zu den Themen Engel, aufgestiegene Meister und Atlantis. Ihr profundes Wissen darüber gibt sie mit mildem Humor und sanfter Unerschütterlichkeit weiter. Während einer Lebenskrise hatte Diana ihre erste Engelbegegnung, die ihr Leben tiefgreifend verändern sollte. Seither weiss sie sich in Verbindung mit einem Führer aus der geistigen Welt, Kumeka, dem sie sich gerne und mit grossem Gewinn für ihr Publikum anvertraut.


70

Qi Go ng mit Wa ng Li

Datum / Zeit Vortrag Fr, 20. November, 19.00 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Datum / Zeiten Seminar Fr - So, Fr, 20. - 22. November Freitag: ab 19.00 Uhr Sa: 10.00 - 18.00 Uhr So: 10.00 - 16.00 Uhr Preis CHF 400.- / 370.inklusive Vortrag Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Vortrag und Seminar: Hui Chun Gong Hui Chun Gong bedeutet: «Die heimlich überlieferte daoistische Kunst zur Lebenspflege und für ein langes Leben». Hui Chun Gong wurde früher nur von Daoisten praktiziert und später in den Kaiserfamilien ausgeübt. Das einfache Volk kannte Hui Chun Gong nicht. Erst als Bian Zhi Zhong, einer der beiden letzten Erben des Hui Chung Gong, 1988 sein Buch Die daoistischen Übungen zur Erhaltung der Gesundheit und für ein langes Leben herausgegeben hat, wurden die Übungen einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Frau Wang Li ist Meisterschülerin von Shen Xin Yan, der Erbe der 20. Generation des Hui Chun Gong. In China wurde das Hui Chun Gong wissenschaftlich erforscht, klinische Berichte wurden herausgegeben und die Methode staatlich anerkannt. Der Vortrag am Freitag ist Bestandteil des Seminars, kann aber auch einzeln besucht werden.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Wang Li wurde in Peking geboren und hat in Shanghai studiert. Sie hat eine Ausbildung an der TCM Universität in Peking gemacht und im Zhong Hua Qigong Fortbildungsinstitut in Peking studiert. Ihre Schwerpunkte sind Guolin Qigong und Hui Chun Gong. Von 1979 bis 1984 hat sie bei Frau Guo Lin persönlich gelernt und wurde ihre Meisterschülerin. Seit 1993 unterrichtet sie Guo Lin Qigong in Europa; 2003 begann sie Guo-Lin Qigong-Lehrer auszubilden. Sie arbeitet mit Ärzten und Heilpraktikern an Rehabilitationskliniken daran, die Ergebnisse der Guolin-Qigong-Praxis zu erforschen und auszuwerten.


Ko nzer t mit Ani C hoy i n g Dro l ma Datum / Zeit Freitag, 27. November 20.00 Uhr Eintritt CHF 30.- / 20.Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

71

Konzert: Der Klang Tibets und Lieder aus Nepal Ani Choying Drolma singt tibetische Mantras und Lieder aus Nepal. Sie ist eine aussergewöhnliche Sängerin mit unzähligen Bewunderern in Nepal und in der ganzen Welt. Ihre glasklare, reine Stimme kann die ZuhörerInnen zu Tränen rühren und die Kraft der Lieder, die ihr von ihrem Lehrer weitergegeben wurden, berühren das Innerste ihres Publikums.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Ani Choying Drolma wurde 1971 in Nepal geboren, nachdem ihre Eltern 1959 ins Exil nach Nepal geflohen waren. Mit 13 trat sie in Shivapuri Nagi Gompa bei, einem Nonnenkloster im KatmanduTal. Der Abt von Nagi Gompa, Tulku Urguyen Rinpoche, ein anerkannter Lehrer nicht-konzeptueller, formloser Meditation, überwachte ihre Ausbildung und lehrte sie die uralten Chö-Gesänge. Ani Choying wurde 2014 von der Unicef zur ersten Unicef Botschafterin in Nepal ernannt.


72

Ausbildung zum Verän de r u n gs - Co a c h

Datum / Zeiten Montag - Freitag 30. November - 4. Dezember Mo - Do: 10.00 - 18.00 Uhr Fr: 10.00 - 14.00 Uhr Preis CHF 1’570.- / 1’480.Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Zertifizierte Ausbildung zum Veränderungs-Coach In der 5-tägigen Kurswoche geht es zur Sache, denn die Fähigkeiten, die Sie nach dem Seminar besitzen, unterscheiden sich von den Coaching Ausbildungen, die Sie sonst so finden. Keine langweilige Theorie, keine unnützen Inhalte und schon gar keine Langeweile. Stattdessen lernen Sie einen modernen Coaching Ansatz kennen, mit dem Sie sofort sichtbare Ergebnisse erzielen können. Ideal für Coaches, Trainer, Führungskräfte, Unternehmer und alle, die das Potenzial von Einzelnen oder Gruppen entfalten wollen. Ilja Grzeskowitz hat in den letzten 10 Jahren mit tausenden von Menschen gearbeitet und Ihnen bei den unterschiedlichsten Problemstellungen und Herausforderungen geholfen. Die Erfahrungen aus dieser Zeit erhalten Sie in diesem Seminar komprimiert und intensiv aufbereitet. Die Ausbildung zum Veränderungs-Coach beinhaltet die neueste Arbeit aus Iljas Büchern und kombiniert diese mit genau den Coaching Techniken, die der erfahrene Coach selber in seiner täglichen Arbeit anwendet. Um Ihre Erfahrung während der Ausbildung zum Veränderungs Coach zu maximieren, hat Ilja die wirkungsvollsten Tools und Techniken ausgewählt, die Sie sofort in Ihrem (beruflichen) Alltag anwenden und nutzen können. Und selbstverständlich ist die Wissensvermittlung genau so, wie in allen anderen Seminaren mit Ilja: Humorvoll, praxisorientiert und mit einem hohen Übungsanteil.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Ilja Grzeskowitz ist Redner, Trainer und Personal Coach. Der Experte für Veränderung und Potenzialentfaltung erforscht seit über 10 Jahren die Kraft der inneren Haltung, die Nutzung mentaler Erfolgsstrategien und die daraus resultierenden Möglichkeiten bei anstehenden Veränderungen. Der ehemalige Topmanager hat bereits vier Bücher zum Thema Veränderung veröffentlicht, darunter den Bestseller Impromptu Hypnose.


Astro lo gie mit Ka ri n H a n ga r tn e r Datum / Zeit Samstag, 19. Dezember 10.00 - 18.00 Uhr Preis CHF 150.- / 120.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

73

Lilith – mit Lust und EigenSinn Astrologie erfahren – Der weibliche Weg Lilith steht in unserem Horoskop für die urweibliche Kraft. Wie es uns gelingt, in diese Kraft zu kommen und sie in verschiedenen Lebensbereichen auszuleben, erfährst Du an diesem Tagesseminar. Wir erkennen, wie sich Lilith in unserm Leben Ausdruck verschafft und wie wir dieser weiblichen Urkraft Raum geben können. Falls wir Lilith zu wenig Beachtung schenken, konfrontiert sie uns mit unseren Schattenthemen. Achten wir sie, führt sie uns zu mehr Kraft und Authentizität. Im Frauenkreis erforschen wir mit schamanischen Reisen die Energie unserer Lilith. So kommt die innere Weisheit jeder Einzelnen allen zu Gute. Mit Übungen verankern wir ihre Energie in unserem Körper. Es sind keine astrologischen Vorkenntnisse erforderlich. Bitte bei der Anmeldung Geburtsdatum, Geburtsort und Geburtszeit angeben.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Karin Hangartner ist in Basel in eigener Praxis als Astrologin, Schamanisch Wirkende, Physio- und Shiatsutherapeutin tätig. Es ist ihr ein Anliegen neben den astrologischen Gesprächen, die sie auch im Psi-Verein anbietet, die Planetenkräfte auch energetisch erfahrbar zu machen, um mit ihnen in Kontakt zu kommen. Sie bietet schamanische Reisen einzeln und in Kreisen an, um speziell Frauen ihre innere Kraft spürbar werden zu lassen.


74

Wünschen mit P. Fra n c k h & M . M e r te n

Datum / Zeit Sa/So, 23./24. Januar 2016 jeweils 10.00 - 17.00 Uhr Preis CHF 380.- / 350.Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Das Gesetz der Resonanz – das nächste Level! Visualisiere Deine Ziele mit ERFOLGREICH WÜNSCHEN

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

In diesem Seminar befassen wir uns mit folgenden Themen: • Wie wünsche ich richtig? • Wie «überschreibe» ich alte Denkmuster? • Wie stoppe ich den «inneren Kritiker»? • Wie erreiche ich spielerisch meine Ziele? • Wie setze ich das Gesetz der Resonanz erfolgreich ein? Bist Du glücklich? Traust Du Dich, Dich selbst zu leben? Schaffst Du es, Dich aus dem Kreislauf einengender Denkmuster zu befreien? Bist Du bereit für neue Erfahrungen? Erst wenn Du diese Fragen mit «Ja» beantworten kannst, bist Du offen und bereit, die ganze Fülle des Lebens anzunehmen. Neurobiologen bestätigen: Unser Gehirn ist formbar. Wir können alte, blockierende Denkmuster regelrecht «überschreiben». Und zwar so effektiv, dass wir ein komplett neues Leben beginnen können – wenn wir uns dafür entscheiden. Mit einfachen Übungen können wir uns neu erfinden, unsere Wünsche verwirklichen und zu der Person werden, die wir schon immer sein wollten. Was wolltest Du schon immer erreichen, hattest aber nicht den Mut dazu? Im Innersten eines jeden Menschen schlummern tausende von Möglichkeiten, die nur entdeckt werden müssen. Warum solltest Du Dich mit weniger zufrieden geben? Wer bist Du – wer kannst Du sein – wer willst Du sein? Was wünschst Du Dir wirklich? Wenn es nichts gäbe, was Dich zurückhalten würde, was würdest Du gerne tun? Und was hindert Dich daran, jetzt damit anzufangen? Lass uns gemeinsam die spannendste Reise des Lebens antreten – die Reise zu Dir selbst. Der Bestsellerautor Pierre Franckh gehört mit einer Gesamtauflage von über 2,5 Millionen Büchern zu den erfolgreichsten deutschen Autoren. Seine Titel sind in 21 Ländern erschienen. Auf der ganzen Welt hält er Vorträge und gibt Seminare. Als Coach und Mental-Trainer ist er in der Wirtschaft tätig, ebenso für Ärzte, Dipl-Psychologen, Kinesiologen und Heilpraktiker. Nach seinen Regeln und Anweisungen haben unzählige Menschen ihr Leben positiv verändert. Mehr unter: www.Pierre-Franckh.de Michaela Merten ist als Bestsellerautorin und Künstlerin seit 30 Jahren eine feste Grösse in Film und Fernsehen. Nach einer Schauspielausbildung am berühmten Max-Reinhardt-Seminar in Wien trat sie in vielen namhaften Schauspielhäusern auf. Sie arbeitet als Consultant & Coach für Führungspersonen und ist Seminarleiterin. www.Michaela-Merten.de Seit 22 Jahren ist sie glücklich mit Pierre Franckh verheiratet. Das Paar lebt und arbeitet in München und in London. Gemeinsam sind sie Herausgeber der Coaching-Plattform: www.resonanz-tv.de


Kraft des Geistes m i t J o e Di s p e n za Daten / Zeit / Orte Vortrag Basel 2016: Fr, 5. Februar, 19.30 Uhr Kuspo, Loogstrasse 2 Münchenstein Vortrag Hamburg 2016: Fr, 24. Juni, 19.30 Uhr Laeiszhalle Hamburg Johannes-Brahms-Platz Eintritt CHF 35.- / 25.Seminarteilnehmer gratis

Daten / Zeit / Orte Workshop Basel 2016: Sa/So, 6./7. Februar Sa: 9.30 - 20.00 Uhr So: 9.00 - 18.00 Uhr Kuspo, Loogstrasse 2 Münchenstein Workshop Hamburg 2016: Sa/So, 25./26. Juni Laeiszhalle Hamburg Johannes-Brahms-Platz Preis Frühbucherpreis bis 30.9.: CHF 290.- / 270.Preis ab 1.10.: CHF 390.- / 350.Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

75

Vortrag: Wir sind Schöpfer der Wirklichkeit – Wie Bewusstsein Materie wird Wenn wir uns von Energien der Vergangenheit befreien und uns für eine neue Zukunft öffnen, können wir bestimmen, wer wir wirklich sein wollen und was zu unserem Leben gehören soll – ein faszinierender Prozess des Wandels. Für Seminarteilnehmer ist der Vortrag im Seminarpreis inbegriffen.

Progressive Workshop: Erhöhe Deine Energie Brich mit Gewohnheiten finde Deine Bestimmung Dr. Dispenza führt die Teilnehmenden mit interaktiven Übungen und intensiven Meditationen in einen Prozess des Wandels. Dabei zeigt er auf, wie Du eine neue Denkweise erlangst, indem Du im Körper die Energie freisetzt, die bisher in Form von einschränkenden Gedanken, Gewohnheiten und Erinnerungen gestaut war. Wenn Du Energien der Vergangenheit befreist und Dich für eine neue Zukunft öffnest, kannst Du bestimmen, wer Du wirklich sein willst und was zu diesem Leben gehören soll. Während diesem Workshop wirst Du aus Deiner Wohlfühlzone mit ihren Begrenzungen herausgeholt, damit Du Dich aus alten Programmierungen befreien kannst, die Dich bisher zurückgehalten haben. An diesem Wochenende bietet sich die Gelegenheit aus dem Alltagstrott mit den vertrauten Stimulierungen auszutreten um eine neue Realität zu erzeugen. Du wirst dazu aufgefordert, Deine bisherigen Vorstellungen aufzugeben um Platz für das Unbekannte zu schaffen. Preis inkl. Simultanübersetzung und Vortrag am Freitag.

Dr. Joe Dispenza hat an drei amerikanischen Universitäten studiert, seine Schwerpunkte lagen auf den Bereichen Biochemie, Neurologie und Gehirnfunktionen. Er promovierte an der Life University von Atlanta im Fach Chiropraktik. Er ist Autor mehrerer Bücher über die enge Beziehung zwischen der Chemie des Gehirns, der Neurophysiologie und -biologie und ihre Bedeutung für unsere Gesundheit. Im preisgekrönten Film What the Bleep Do We Know!? kam er zu Wort. Dr. Dispenza ist für seine Fähigkeit bekannt, Laien wissenschaftliche Konzepte auf lebendige, anschauliche und unterhaltsame Weise zu vermitteln. www.drjoedispenza.com


76

Tra nsfo rmatio n Co de mi t Ro l f Ste i n e r

Datum / Zeit Fr, 12. Februar 2016 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Ort aller Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Datum / Zeiten Sa/So, 13./14. Februar Sa: 10.00 - 18.00 So: 10.00 - ca. 17.00 Preis CHF 380.- / 350.-

Erlebnisabend und Workshop: Der Deep Emotional Transformation Code (DETC) Der Deep Emotional Transformation Code lässt sich an einem Wochenende mit all seinen Anwendungen erlernen. Rolf und Bea zeigen Ihnen, wie Sie Zugang zum unbewussten emotional /energetischen Feld erhalten, das heisst, zum Ursprung der Störung, ob körperlicher oder emotionaler Natur, ohne diese schmerzhaft zu reaktivieren. Ermöglicht wird das durch den Körpertest, und mit Hilfe unseres präzisen DETC Barometer. Die Diagnose mit unserem DETC Barometer ist ein komplexes Kommunikationsmittel das Ihnen schnell ermöglicht an die Ursache einer Blockade zu gelangen. Mit einem Magneten lösen Sie die alte Emotion oder Trauma aus dem Energiefeld. Ziel der Behandlung ist die Beseitigung von emotionalen Blockaden um damit den Energiefluss wieder herzustellen. Der Körper/ Psyche kann sich nun eine neue positivere Realität aussuchen. Die Behandlungen mit Deep Emotional Transformation Code, sind einfach zu erlernen, die Resultate sind komplex, teilweise sogar unglaublich und dauerhaft.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Seminarinhalte: • Körpertest Kinesiologie • Herzverbindung / Bewusstseinsarbeit • Fragestellung • DETC Barometer lesen • Traumata magnetisch herauslösen Nach dem Workshop sind Sie in der Lage, sich selbst, Ihren Freunden, Ihrem Haustier, Ihrer therapeutischen Praxis oder Projekten, eine neue, erfolgreiche Richtung zu geben. Der Erlebnisabend ist in sich geschlossen und kann unabhängig vom Workshop besucht werden. Weitere Informationen: www.DETCODE.com

Rolf Steiner, 1954 in Schaffhausen geboren, ist seit 25 Jahren als Therapeut und Seminarleiter tätig. Seine Ausbildungen sind bei: Barbara Brennen, Dr. John Pierrakos, Dr. John Upledger, Dr. Peter Levine, Dr. Richard Bartlett, Oneness University, uvm. Beatrice Schulze, 1960 in Bern geboren, ist seit 12 Jahren als Therapeutin und seit 5 Jahren als Seminarleiterin tätig. Ihre Ausbildungen sind bei: Facial Harmony, Tools of the Trade, Anthony Robbins, Dr. Richard Bartlett, Oneness University u.v.m. Ihr gemeinsames Buch Golden Age Matrix Quantenheilen 2-Punktmethode, ist im Fachhandel erhältlich.


Vera nsta ltungen mi t G re g g Bra de n

77

Datum / Zeit Fr, 26. Februar 2016 19.30 Uhr Eintritt CHF 40.- / 30.Sprache Englisch mit Übersetzung Ort aller Veranstaltungen Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Vortrag: Strategien für eine Zeit der Extreme Was verursacht die Extreme in unserer Welt? Was können wir für uns und unsere Familie tun, damit es uns trotzdem gut geht? Mit einer leicht verständlichen Synthese von Wissenschaft und Spiritualität identifiziert Gregg Braden die der Krise zugrundeliegenden Tatsachen des persönlichen und globalen Wandels. Er beschreibt wie dank neuen wissenschaftlichen Entdeckungen globale Krisen in persönliche Transformation umgewandelt werden können. Denn eine neue Welt ist am Entstehen – sie erfordert eine neue Art zu denken, zu leben und zu arbeiten, damit die Bedürfnisse unserer globalen Familie gedeckt werden können.

Datum / Zeit Sa/So, 27./28. Februar jeweils 10.00 - 18.00 Uhr Preis CHF 390.- / 360.Sprache Englisch mit fortlaufender Übersetzung

Workshop: Die Kraft der spiritualitätsbezogenen Wissenschaft Der Kern dieses neuen Programms ist die einfache Wahrheit, dass die Art wie wir leben, unsere Beziehungen wählen und unseren Körper heilen davon bestimmt wird, wie wir über uns denken. So wissen wir zum Beispiel, dass wir mit unserer Umwelt aufs Engste verbunden sind und imstande sind, tiefe Zustände von herzzentrierter Intuition, Empathie und Präkognition zu erleben. In einer kurzweiligen und visuellen Präsentation spricht Gregg von den kraftvollen und oft überraschenden Entdeckungen, die er während seiner 30jährigen Forschertätigkeit abseits des Mehrheitsdenkens gemacht hat. Als Pionier schlägt er Brücken zwischen der Weisheit früherer Kulturen und der besten heutigen Wissenschaft um sinnvolle Lösungen für unsere Leben zu erschaffen. Eine neue, gesunde und nachhaltige Welt ist am Entstehen – sie verlangt eine neue Art zu denken, zu leben und zusammenzuarbeiten.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Themen des Seminars sind: • Das Erforschen von Traditionen der Naturvölker • Das Erfahren von Techniken für eine Anpassungsfähigkeit wie sie in Tibet und Ägypten, aber auch in vielen Naturvölkern auf der Welt angetroffen wird. • Entdecke wie Gemeinschaften Resilienz entwickeln können – angepasst an unsere Zeit der Extreme. • Die Matrix verbindet alles – erkenne was das für Dich bedeutet. • Setze Dich mit den erst kürzlich veröffentlichten Tatsachen des Klimawandels auseinander. Gregg Braden, Bestseller-Autor und spiritueller Lehrer, lebt in New Mexico, USA. Seine Forschungsreisen in entlegene Klöster und Tempel aus vergangener Zeit, sowie sein beruflicher Hintergrund als Geowissenschaftler und Raumfahrtingenieur, ermöglichen es ihm eine Brücke zwischen alter Weisheit und moderner Wissenschaft zu schlagen. Seine Bücher sind in 17 Sprachen übersetzt worden. Weitere Infos: www.greggbraden.com


78

Veranstaltungen mit Dan Millman

Datum / Zeit Freitag, 4. März 2016 19.30 Uhr Eintritt CHF 30.- / kostenlos für BPV-Mitglieder Sprache Englisch mit Übersetzung Ort aller Veranstaltungen Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein

Vortrag: Friedvolles Herz, kämpferischer Geist In seinem Buch Der Pfad des friedvollen Kriegers schildert Dan Millman, wie er als junger Collegeathlet einem älteren Angestellten einer Tankstation begegnet, den er Sokrates nennt und der zu seinem Lehrmeister wird. Nach vielen Reisen um die Welt und dem Studium mit anderen Mentoren hat Dan eine neue Sichtweise auf das Leben entwickelt. An diesem Abend spricht er über einige Kernpunkte dieser Sichtweise – wie mit einem friedvollen Herz und kämpferischen Geist leben. Dan spricht die gemeinsame Suche nach Sinn, Lebensbestimmung und Verbundenheit an. Du wirst erfrischende Erinnerungshilfen über die Natur der Realität hören – wie Angst und Selbstzweifel überwinden, und warum der gegenwärtige Moment Dir den Weg zu einer einfacheren und friedlicheren Erfahrung des Alltags zeigt. Komm mit Fragen, offenem Geist, Humor und bring einen Freund mit!

Datum / Zeit Sa/So, 5./6. März jeweils 10.00 - 17.00 Uhr Preis Frühbucherpreis bis 30.9.: CHF 340.- / 300.inklusive Erlebnisabend ab 1.10.: CHF 390.- / 360.Sprache Englisch mit Übersetzung

Workshop: Beherrsche Deinen Körper und Deinen Geist Ob Du ein Weltklasseathlet, ein aktiver Senior oder sonst fitnessbegeistert bist – oder ob Du Golf oder Tennis spielst, Yoga machst, Kampfsport treibst oder ein Musikinstrument spielst – an diesem Wochenende lernst Du Einsichten und Techniken aus dem Osten und dem Westen einzusetzen, die Dein Training und Dein Leben verbessern. Alle Altersklassen und Fitnessebenen sind gleichermassen willkommen. Als Dein persönlicher Coach mit viel Erfahrung in der Kunst der Bewegung und in meditativen Praktiken leitet Dich Dan durch ungewöhnliche Übungen um die Koordination, Entspannung, das Atmen und andere Facetten eines Talents zu verbessern, mit dem Ziel: • Deine physische Leistung und Dein Potential zu verbessern • die drei Schlüssel zur optimalen Gesundheit einzusetzen • Kraft, Flexibilität und Koordination zu verbessern • alte Begrenzungen mit dem Mut des friedvollen Kriegers zu durchbrechen • zwei Bewegungsabläufe zu lernen, die 98% des Nutzens von T‘ai Chi ermöglichen • den Zustand der Bewusstheit von Mystikern und Eliteathleten zu erreichen.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Dan Millman ist Bestsellerautor, ehemaliger Weltmeister auf dem Trampolin, Sportlehrer und Professor. Seine Bücher haben Millionen von Lesern in 22 Sprachen inspiriert, darunter Der Pfad des friedvollen Kriegers, Erleuchteter Alltag, Die universellen Lebensgesetze des friedvollen Kriegers und Sokrates. Seine Vorträge und Seminare haben Menschen mit unterschiedlichsten Lebenswegen und in allen Altersstufen beeinflusst – Führungskräfte in den Bereichen Gesundheit, Psychologie, Erziehung, Wirtschaft, Politik, Sport, Unterhaltung und Kunst. Dan Millman lebt mit seiner Gattin Joy im Norden Kaliforniens. Er hat drei erwachsene Töchter und zwei Enkel.


Radic a l Brillia nce m i t A r j u n a A rda gh

79

Datum / Zeit Mi, 30. März 2016 19.30 Uhr Eintritt kostenlos Sprache Englisch mit Übersetzung Ort aller Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel Datum / Zeit Freitag, 1. April, 19.00 Uhr Eintritt CHF 35.- / 25.Der Vortrag ist für Seminarbesucher im Preis inbegriffen und gilt als Teil des Seminars, kann aber auch einzeln besucht werden. Sprache Englisch mit Übersetzung

Vortrag: Woher die guten Ideen kommen Arjuna Ardagh zeigt die Hauptfaktoren auf, die es dir ermöglichen brillante Einfälle und gute Ideen zu haben. In der heutigen sich schnell verändernden Zeit und in der Art und Weise wie sich die Beziehungen in unserem Leben verändern, müssen wir in der Lage sein, auf Situationen mit neuen Ideen zu reagieren. Brillante Einfälle zu haben ist der Schlüssel zum Erfolg und die Erfüllung in jedem Bereich des Lebens. Lerne die sieben wichtigsten Faktoren kennen, die Dich befähigen, brilliant und orginell zu sein.

Datum / Zeiten Fr - So, 1. - 3. April, Fr: 19.00 - 22.00 Uhr Sa: 10.00 - 18.00 Uhr So: 10.00 - 17.00 Uhr Preis CHF 390.- / 360.Sprache Englisch mit Übersetzung Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Seminar: Radical Brilliance An diesem Wochenende wirst du ein intuitives Gefühl für «Radical Brilliance» entwickeln und was es bedeutet, das volle Potenzial zu leben. Du wirst deine tiefste Sehnsucht entdecken: Welches Geschenk wartet darauf, von dir in die Welt gebracht zu werden? Du wirst dich an deine wahre Natur als grenzenloses Bewusstsein erinnern: Ohne Zweifel, ohne Begrenzungen, die Quelle von allem, was brillant, strahlend, humorvoll, heilend ist. Hindernde Glaubenssätze wirst du innerhalb weniger Minuten auflösen. Mit praktischen Übungen lernst du dein gewohnheitsmässiges Denken und Handeln zu durchbrechen: Der Weg wird frei für dein wahres Potential, dein einzigartiges Geschenk, Deine «Radical Brilliance».

Erlebnisabend: Radical Brilliance Wir alle wollen unser volles Potential zum Leuchten bringen und unsere Berufung leben. Jeder Mensch trägt ein Geschenk in sich, eine besondere Art und Weise zu strahlen und mit seiner einzigartigen Gabe die Welt zu bereichern. Der eine zaubert wundervolle, gesunde und nahrhafte Speisen, der andere hat ein besonderes Geschick im Dekorieren während sich für wieder einen anderen seine besondere Gabe in der Qualität seiner Beziehungen zeigt. Sobald du deine einzigartige Gabe entdeckst und auf deine ganz persönliche Art zu strahlen beginnst, bist du dir der grenzenlosen Möglichkeiten bewusst. Dann lebst du deine wahre Natur und Selbstbewusstsein, Freude, Leichtigkeit und Unabhängigkeit können in dein Leben fliessen.

Arjuna Ardagh ist Awakening Coach, Autor, Lehrer und Vortragsredner. Er hat sieben Bücher und verschiedene Audio- und Videokurse verfasst. Als Sprecher auf Konferenzen und Events ist er in 12 Ländern bekannt. Aktuell ist er in dem Film Awake – Ein Reiseführer ins Erwachen von Catharina Roland zu sehen. Arjuna Ardagh ist es gelungen, die spirituelle Suche nach dem Erwachen aus der traditionellen, hierarchischen Lehrer-Schüler-Beziehung zu lösen. Mit dem Awakening Coaching kreierte er eine Methode, die es jedem ermöglicht, andere Menschen darin zu unterstützen, in ihre wahre Natur – unbegrenzt, ewig und eins mit allem – zu erwachen.


80

The J o urney mit Brando n Bays

Datum / Zeiten Fr - So, 15. - 17. April 2016 Fr: 9.00 - ca. 20.00 Uhr Sa/So: 9.00 - ca. 19.00 Uhr Sprache Englisch mit Simultanübersetzung auf Deutsch und Französisch Preis Frühbucherpreis bis 30.9.: CHF 590.- / 490.danach CHF 650.- / 550.inkl. Simultanübersetzung Bitte melden Sie sich für die Übersetzung an Ort Hotel Hofmatt Baselstrasse 88 CH-4142 Münchenstein

3-Tagesworkshop: The Journey Intensiv Seminar Die Journey-Methode kann zwar auch Spontanheilungen herbeiführen, doch in erster Linie gibt sie Ihnen Werkzeuge an die Hand, die Sie Ihr Leben lang nutzen können. Sie sind kraftvoll und können Ihr Leben zum Positiven hin verändern. Da die JourneyProzesse die verdrängten Ursachen von «Un-Behagen» aufzeigen, hat sich ihr Einsatz bei einer Vielzahl von Problemen bewährt. Viele Menschen berichten nach dem Besuch eines Journey Intensiv Wochenendes, dass ihre chronischen Schmerzen einfach verschwunden waren, sich Beklemmungen, Depressionen und sexuellen Blockaden in Luft aufgelöst hätten und zahlreiche Probleme, wie mangelndes Selbstbewusstsein, anhaltende Trauer und sogar Süchte der Vergangenheit angehörten. Ein Prozess führt auch Sie in ein unmittelbares Erleben Ihres tatsächlichen Potenzials. Die TeilnehmerInnen fühlen sich nach dem Seminar ‚vollständiger’ und mit sich selbst verbunden. Am ersten Tag erlernen Sie alles über den «emotionalen JourneyProzess» und stimmen sich durch geführte Meditationen und verschiedene Übungen am Morgen darauf ein, den Journey Prozess am Nachmittag an sich selbst zu erleben und dabei zu erfahren, wie befreiend er ist. Hier lösen Sie Ihre emotionalen Themen auf, lassen sie los, kommen mit Ihrer eigenen Wahrheit in Kontakt und finden Antworten auf Ihre tiefsten Fragen. Am zweiten Tag erlernen und erfahren Sie den «körperlichen Journey-Prozess», bei dem Sie alte Zellerinnerungen (im Körper gespeicherte Traumatas) aufdecken und verarbeiten können, wodurch die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers aktiviert werden. Am dritten Tag lernen Sie zahlreiche Techniken und Fertigkeiten, die Brandon in den vielen Jahren ihrer privaten Praxis entwickelt hat. Dieser Tag befähigt Sie, alle Herausforderungen, die ein Journey Prozess mit sich bringen kann, mit Freude und Zuversicht meistern zu können. Dieser Tag wird grösstenteils von Bettina Halifax geleitet und von Brandon Bays abgeschlossen. Das Journey Intensiv ist ein Seminar, durch das Sie Ihr Leben nachhaltig verändern können – Sie lernen praktische Fähigkeiten, die Sie im Alltag mit Ihrer Familie, Ihren Freunden und am Arbeitsplatz anwenden können.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Die effektive Journey-Methode wurde von der Bestsellerautorin und international gefragten Seminarleiterin Brandon Bays – Expertin für Körper, Geist und Seele – entwickelt. Nachdem 1992 ein Krebsgeschwür in der Grösse eines Basektballs bei ihr entdeckt wurde, begann für Brandon eine bemerkenswerte und befreiende innere Reise zur Heilung, wobei sie einen direkten Weg zur Freisetzung der schier unbegrenzten Heilkraft in jedem von uns entdeckte. Ihr Tumor verschwand innerhalb von sechs Wochen und die Heiltechnik The Journey war geboren.


Ein Abend mit U ri Ge l l e r Datum / Zeit Samstag, 16. April 2016 19.30 Uhr Eintritt CHF 40.- / kostenlos für BPV-Mitglieder Sprache Englisch mit Übersetzung Ort Stadtcasino Basel Steinenberg 14, Basel

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

81

Ein Abend mit Uri Geller Nach zwei vielbeachteten Auftritten an den Basler Psi-Tagen vor rund 15 Jahren kommt das charismatische Psi-Multitalent im April 2016 exklusiv für einen öffentlichen Auftritt nach Basel. An diesem Abend verblüfft, motiviert, begeistert und revitalisiert Uri Geller das Publikum! Er spricht über folgende Themen: • Die Kraft des positiven Denkens und wie Du selbst eine posi- tive Haltung annehmen kannst. Interaktive Demonstrationen mit Personen aus dem Publikum verdeutlichen das Gesagte. • wie Du einschränkende Glaubenssätze weglassen und ein neues unerschütterliches Selbstvertrauen aufbaust • die Vorteile von innerem Frieden und wie Du ihn findest • wie Du mental und körperlich Stamina und Ausdauer entwi ckeln kannst • wie Du mehr Erfolg bei Geschäften, Finanzen und in Bezie hungen hast • die Wichtigkeit der Gesundheit und wie Dein Denken und Le ben gesünder werden können • wie wir das universelle Gesetz der Anziehung einsetzen • wie Du JETZT mit Rauchen aufhörst! Dazu gehört eine De monstration auf der Bühne die zeigt, dass das wirklich mög lich ist. Alle Raucher, die es sich wünschen, haben die Mög lichkeit als Nichtraucher diesen Vortrag zu verlassen • Einsteins Relativitätstheorie und wie Du sie im Alltag einset zen kannst um in allen Aspekten Deines Lebens eine posi tivere und erfolgreichere Person zu sein • Techniken für Visualisation, Affirmation und Kontemplation Ausserdem wird Uri Geller die verblüffenden Phänomene demonstrieren, die ihn berühmt gemacht haben. Er bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die er direkt auf der Bühne beantwortet. Nach dem Vortrag wird Uri Geller seine Bücher signieren. Dieser Abend ist für Mitglieder des Basler Psi-Vereins kostenlos. Bitte melden Sie sich aber trotzdem an. Es ist massgeblich Uri Gellers Verdienst, dass Psi-Phänomene in den siebziger Jahren eine breite Öffentlichkeit zu faszinieren begannen. Fernsehauftritte, bei denen er Besteckteile und Schlüssel mit Gedankenkraft verbog, stehengebliebene Uhren in Gang setzte oder Samen in Minutenschnelle keimen liess, machten das israelische Psi-Multitalent Uri Geller weltberühmt. Geller wurde an dem renommierten Stanford Research Institute einer Serie von Tests unterzogen, deren Ergebnisse an echten paranormalen Fähigkeiten kaum einen Zweifel lassen; selbst das angesehene US-Wissenschaftsmagazin Nature berichtete seinerzeit ausführlich darüber.


82

Qi Go ng mit Ro ber t Pe n g

Datum / Zeit Freitag, 20. Mai 2016 19.30 Uhr Eintritt CHF 20.- / 10.Sprache Englisch mit Übersetzung Ort aller Veranstaltungen Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

Erlebnisabend: The Master Key – Qi Gong-Geheimnisse für Vitalität, Liebe und Weisheit In dieser Abendveranstaltung enthüllt Robert Peng Geheimnisse des Qi Gongs für Vitalität, Liebe und Weisheit. Er leitet die schöne und wirkungsvolle Übung «Qi Gong-Ekstase» an und erweckt «eine sprudelnde Quelle frischer Energie die in all Ihre Aktivitäten einfliesst». Zum Abschluss führt er die Teilnehmenden durch eine kraftvolle Gruppenheilung.

Datum / Zeit Sa/So, 21./22. Mai 2016 jeweils 10.00 - 18.00 Uhr Preis CHF 320.- / 290.Sprache Englisch mit Übersetzung

Workshop: Qi Gong Empowerment Während dem Wochenende spricht Robert Peng über die drei wichtigen Energiezentren oder Tan-Tiens, die Weisheit, Liebe und Vitalität regulieren. Wenn diese drei Qualitäten aktiviert und harmonisiert sind, transformieren Sie Ihre Energie und verbessern Ihre Beziehungen und Ihre Lebensqualität. Sie lernen: • die stehende «Meditation der drei Schätze» um die Willenskraft zu stärken • die Übung der «vier goldenen Räder» um den Körper zu lockern • die Lotusmeditation um das Herz für göttliche Energien zu öffnen In Gruppenheilungen wird Robert mit Hilfe der Atmung und Visualisation kraftvolle Heilenergien durch den Körper leiten. Ausserdem wird er mit Chanten bewirken, dass Ihr Energiefeld sich in einem harmonischen Muster organisiert, so dass die Organe in einem guten Fluss sind und strahlendes Licht aussenden.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20 Der international bekannte Qi Gong-Meister Robert Peng hat schon 150‘000 Schüler weltweit unterrichtet. Bereits mit acht Jahren begann seine Lehrzeit unter der Aufsicht des legendären buddhistischen Mönchs Xiao Yao. Teil dieser Ausbildung war eine 100-tägige Fastenzeit in einer dunklen unterirdischen Kammer in den chinesischen Gebirgen. In dieser Zeit wurde er täglich von Xiao Yao besucht und in Übungen unterrichtet, die der Beschleunigung seiner spirituellen Entwicklung dienten. Peng entdeckte seine Fähigkeit, aus seinen Händen eine Energie zu entladen, die sich kraftvoll wie Elektrizität anfühlt. www.robertpeng.com


Vera nsta ltung mit Pa sc a l Vo g ge n h u b e r Datum / Zeit Sa/So, 10./11. Sept. 2016 jeweils 10.00 - 16.30 Uhr Preis CHF 360.- / 340.Ort Hofmatt, Baselstrasse 88 4142 Münchenstein bei Basel

83 83

Workshop: Medialität, Heilung und Bewusstsein Dies ist ein Seminar für Anfänger sowie für Heilerinnen und Therapeuten, die bereits Erfahrung auf diesem Gebiet haben. Letztlich ist alles ganz einfach, denn es kann jeder durch Bewusstsein Heilung erfahren und ein Heiler sein. Bewusstsein und Liebe ist das Geheimnis und der Schlüssel zur Heilung. Jeder erfährt die Kraft der Heilung und darf auch gleich selbst mit-heilen, so dass jeder es für sich und andere anwenden kann. Wir durchleuchten das Leben. Mit viel Praxis zum Thema: Geistiges Heilen – Fernheilung – Trance Heilung – Selbstheilung – Sensitivität – Medialität und Bewusstsein. Rückmeldungen Ich war ABSOLUT begeistert vom Seminar! Ich hätte niemals gedacht, dass so etwas für einen blutigen Anfänger überhaupt im Bereich des Möglichen liegen würde und war mehr als angenehm überrascht über die drei hergestellten Jenseitskontakte. Die Freude darüber war riesig. Auch Pascals Unterrichtsweise ist sehr ermutigend, witzig, bodenständig und er stellt niemals Irgendjemanden blöde hin – im Gegenteil, er hilft jedem auf sehr feine Art, so dass das Seminar für alle ein gelungener und unvergesslicher Anlass darstellt. Auch an all seine AssistentInnen ein ebenso grosses Lob, auch sie haben wunderbar mitgearbeitet. Ich war bei Alexandra im Zirkel eingeteilt, sie war SUPER. Alexandra holte die Teilnehmer exakt auf den jeweiligen Niveaus ab und unterstützte mit ihrer ruhigen, ermutigenden Art sehr! Auch die Helfer vom PSI haben den Anlass sehr angenehm begleitet und super gut organisiert, auch da ein grosses Lob. A. F.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch; www.bpv.ch Tel +41 (0)61 383 97 20

Herr Voggenhuber hat die zwei Tage genutzt, um uns mit einer andern Welt in Verbindung zu bringen und bei mir ist es ihm gelungen. Da ich schon Tierkommunikatorin bin, konnte ich seinen Ausführungen folgen und habe auch seine Botschaft verstanden. Es war ein lockeres aber auch spannendes Seminar und mir haben die zwei Tage das vermittelt, was ich wissen wollte. Falls ein Seminar zur Vertiefung vorgesehen ist, bitte ich Sie, mir dies mitzuteilen. I.F. Pascal Voggenhuber gilt als eines der renommiertesten Medien in Europa. Er beeindruckt und verblüfft sein Publikum immer wieder aufs Neue mit detailliertesten Jenseits-Kontakten, eindrucksvollen Demonstrationen und berührenden Vorträgen. Seine herzliche und humorvolle Art, den Menschen zu begegnen, lässt jeden seiner Events zu einem einmaligen Erlebnis werden. Er hält Seminare und Vorträge in ganz Europa. Pascal Voggenhuber wurde 1980 in der Schweiz geboren und vermittelt spirituelles Wissen in einer humorvollen, bodenständigen Art.


84

84

Veranstaltungsvo rsc hau Lakota Zeremonien mit Vinny Alessi Narr Vinny Alessi Narr ist ein sizilianischstämmiger Deutscher, der schon als Teenager in die USA auswanderte und eine Lakota Frau heiratete. Er wurde Medizinmann und leitet seit vielen Jahren heilige Zeremonien der Lakota. In seiner Abendveranstaltung geht er auf die Geschichte, Zweck und die Bedeutung der Yuwipi Zeremonie für das Leben der Lakotas ein. Im Tagesseminar erzählt er über die Geschichte und die Grundstrukturen der Yuwipi-Zeremonie, das religiöse Weltbild der Lakota und vermittelt Grundwissen in der Lakota Sprache. Höhepunkt ist die Zeremonie, die nach Sonnenuntergang beginnt. Erlebnisabend: Freitag, 26. Februar 2016 Tagesseminare mit Yuwipi Zeremonie: Sa, 27. und So, 28. Februar Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, 4054 Basel

Veranstaltungen mit Lee Carroll Lee Carroll übermittelt seit zwanzig Jahren die Botschaften von Kryon auf Kongressen und Seminaren. Dabei gelingt es ihm in wunderbarer Weise, sich selber als ganzen Menschen, mit all seiner Skepsis, seinen Zweifeln und Ängsten ebenso wie mit all seinem staunenden Berührtsein, seinem Humor und seiner logischen Vorgehensweise einzubringen. Kryon, dessen Botschaften Lee in neun seiner insgesamt fünfzehn Büchern veröffentlicht hat, ist eine der Engelwesenheiten, die als «sanfte und liebevolle Wesenheit» beschrieben wird und die den Menschen beim Übergang in die «neue Zeit» helfen möchte. Kryon beschreibt sich selbst als «Meister der magnetischen Energien im Universum» und ist seit 1989 damit beschäftigt, «das Magnetfeld der Erde umzugestalten» Datum: Sa/So, 14./15. Mai 2016 in Basel Veranstaltungen mit Alberto Villoldo Dr. Alberto Villoldo ist medizinischer Anthropologe und Psychologe. Mit 25 Jahren war er der jüngste medizinische Professor an der Universität von San Francisco. In dieser Zeit hat er das Biologische Selbst-Regulierung Laboratorium gegründet, um zu erforschen wie der Geist psychosomatisch auf Gesundheit und Krankheit einwirkt. Er studierte während 25 Jahren spirituelle Praktiken im Amazonasgebiet und in den Anden. In seinen Seminaren führt er Mediziner und Laien in energiemedizinische Techniken ein. Er ist Autor zahlreicher Bücher, darunter Tanz der vier Winde und Insel der Sonne. www.thefourwinds.com Datum: Fr/Sa, 1./2. Juli 2016 Weitere Informationen zu diesen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website www.bpv.ch


85

Der Sternenhimmel im Herbst

von Christine Vosseler

Jupiter, der als Glücksplanet gilt, wechselt am Saturn tritt am 18. September in das Zeichen 11. August vom Löwen in die Jungfrau. Dort des Schützen ein und bildet ein Quadrat zu wird er ein Jahr verweilen. Jupiter zeigt an, Neptun. Dies deutet darauf hin, dass manches, wie wir zu unserem Glück finden. Er gibt Hinwas uns sicher erschien, ins Wanken geraten weise wie wir unseren Horizont erweitern kann. Wir sollten uns nicht verunsichern lasund uns mit Sinn- und Glaubensfragen aussen, wenn Fundamente sich auflösen, sondern einandersetzen. Während im vergangen Jahr uns aus festgefahrenen Strukturen lösen und das Augenmerk auf unseren Herzensangeledem Fluss des Lebens vertrauen. Wir sollten genheiten lag, wir das umsetzen wollten, was gelassen bleiben und wissen, dass was sich uns Freude bereitet, wird in den nächsten 12 jetzt auflöst ohnehin nicht mehr tragfähig Monaten das Schwergewicht anders war. Verwechseln wir unsere Wunschgelagert sein. Mit der Stellung im vorstellungen nicht mit der RealiZeichen der Jungfrau liegt der tät. Saturn in Schütze zeigt an, Fokus auf dem Alltäglichen. dass wir unsere Lebensziele Wir sollten uns in den einer Prüfung unterziehen. Dienst anderer stellen. Es ist besser, sich mit weWir möchten unsere Anniger zufrieden zu geben, gelegenheiten perfektioals sich unrealistische nieren; wir machen uns Hoffnungen zu machen. nützlich. Dabei sollten Vom 17. September bis wir unsere Aufmerksamzum 9. Oktober ist Merkur rückläufig. Eine günstige keit auf die Details richZeit, sich mit der Vergangenten. Alles muss stimmen, heit auseinander zusetzen. damit wir ans Ziel kommen. Wer diese Phase nutzt, sich inWir sollten darauf achten, nerlich neu auszurichten und Lönicht ins Nörgeln zu verfallen. sungen für anstehende Probleme Erfolg stellt sich scheibchenweise Neumond, 13.9.2015 zu suchen, kann bei der anschliesein und ist wenig spektakulär. Besenden Direktläufigkeit davon profitieren. Also scheidenheit ist das Wort der Stunde. seien wir achtsam in unserer Kommunikation. Jupiter steht in Opposition zu Neptun. Wir Umwege und Verzögerungen sind vorprotappen vielleicht im Dunkeln, doch sollten grammiert. So müssen wir genügend Zeit einwir darauf vertrauen, dass die Erfüllung unräumen, um unsere Vorhaben zu einem guten serer Sehnsucht direkt vor unserer Nase liegt. Ende zu bringen. Es kann beglückend und heilsam sein, das Ich wünsche Ihnen eine erkenntnisreiche RückGlück in den kleinen Dingen zu finden. Jupischau und den Mut, die ter macht anschliessend eine Opposition zu Weichen falls nötig anders Chiron. Hier werden wir mit unseren wunden zu stellen. Punkten konfrontiert. Auch wenn diese Erfahrungen schmerzlich sind, sollten wir das Christine Vosseler führt Beste daraus machen und an unseren Schwäeine Beratungspraxis. chen wachsen. Die dabei gemachten ErfahInfos und Termine unter: rungen helfen uns in der Zukunft, können coaching@hispeed.ch weitergegeben werden und andere auf einem oder 0041 (0)61 322 51 53 ähnlichen Weg unterstützen.


Teal Swan im Interview Teals Vision einer gelebten Spiritualität

täten und den jeweiligen Gesetzen, die sehr unterschiedlich sind. Es war sehr schwierig für mich. Wie ist das passiert? Es war eine Wahl. Bevor man in dieses Leben kommt, kann man bestimmte Variablen frei wählen – Genetik ist eine von ihnen. In meinem Fall habe ich – absichtlich – eine Mutter gewählt, deren Immunsystem mich in einem solchen Ausmass attackierte, dass ich nicht die Gehirnstruktur bilden konnte, um wirklich vollständig nur in der physischen Dimension präsent zu sein.

Sein.de: Teal, deine Geschichte des Erwachens ist ziemlich einzigartig. Es scheint, dass du immer wach warst oder seit deiner frühen Kindheit wach gewesen bist. Würdest du sagen, das ist richtig? Teal: Ja, und die meisten Menschen gehen davon aus, dass mir das sehr geholfen hätte. Aber es fühlte sich eher an wie eine Folter. Denn auch wenn ich diese Dinge sehen konnte und Zugang zu all diesen Informationen hatte, war ich doch noch ein Kind mit einem Gehirn, das noch nicht vollständig genug ausgebildet war für das rationale Denken, sodass ich mir keinen Reim machen konnte auf den Unterschied zwischen der physischen Dimension und den anderen dimensionalen Reali-

War das Problem, dass man zuerst ein ausgereiftes Ego braucht, um sich darüber hinaus in die anderen Dimensionen zu bewegen? Etwas, das in deinem Fall fehlte? Eigentlich nicht. Ich sehe das Ego oder die Persönlichkeit als Vehikel für die Erleuchtung. Es ist nicht so, dass man sich zuerst durch das Ego bewegt und dann durch alle anderen Schichten des Bewusstseins, sondern sie bewegen sich gemeinsam. Ich sehe es als eine Ausdehnung: Als Mensch bewegt man sich nicht durch das Ego sondern dehnt sich mit ihm aus. Jedes Mal, wenn du etwas von der Ich-Struktur konfrontierst und durchbrichst, dehnt sich das Bewusstsein aus und wird offener für die höhere Wahrheit. Und dieser Prozess endet nie, es ist ein kontinuierliches Fortschreiten. Man bewegt sich nicht einfach durch das Ego und erreicht einen festen Zustand der Erleuchtung. Das wird nie passieren, weil auch die Quelle sich ausdehnt. Wir müssen verstehen, dass – auch wissenschaftlich gesehen – das Universum expandiert. Bewusstsein selbst expandiert. Die Erleuchtung, die Buddha vor Tausenden von Jahren erfuhr,


Te a l Swan im Int er view unterscheidet sich von der Erleuchtung, die heute verfügbar ist. Zu sagen «ich bin erleuchtet», ist eine falsche Aussage. Weil Erleuchtung sich ständig neu ausrichten muss auf die Expansion der Perspektive der Quelle. Und darüber hinaus wird es immer neue Herausforderungen des kollektiven Ego geben, die jeden beeinflussen. Deine erwachte Kindheit klingt nicht gerade nach Glückseligkeit. Dabei erzählen doch alle, Erwachen wäre ein Zustand ständiger Glückseligkeit … Hast du je eine Person in einem solchen Zustand getroffen? Eigentlich nicht. Ich kenne einige wenige, die behaupten, dass sie es wären, bei denen ich es aber durch ihr Verhalten stark bezweifle… Es geht nicht um Glückseligkeit. Ich sage dir, dass die glückselige Erfahrung, der Bliss, den viele Menschen Erleuchtung nennen, nur ein vorübergehender Zustand ist. Und wenn du solche Menschen triffst, die sich erleuchtete Meister nennen, so sind dies Leute, die es geschafft haben, häufiger und länger in diesem Zustand und dieser Frequenz zu bleiben. Aber wenn man einen genaueren Blick auf diese Menschen werfen kann, wird man feststellen, dass sie immense emotionale Schwankungen haben. Sie haben einfach nur keinen Widerstand dagegen. Sie können tief in das Leiden sinken, aber in der Regel ist davon äusserlich nichts zu sehen, weil sie keinen Widerstand gegen diese Gefühlszustände haben. Man kann die Wellen nicht sehen. Nehmen wir Jesus als Beispiel: Es ist nicht so, dass er in eine Lepra-Community geht und nichts als Freude und Staunen fühlt. Er lässt sich ein auf das Leid anderer Menschen und verbindet sich in diesen Raum, sinkt hinein, weil er keinen Zweifel hat, dass er auch zur anderen Seite des Spektrums aufsteigen kann. Es gibt keine Angst vor irgendeiner Form von Erfahrung, darum sieht man das Ego auch nicht kämpfen.

87 Deine Definition von Erleuchtung wäre also verkürzt, dass es ein Zustand des Nicht-Widerstandes ist, gegen was auch immer? Exakt, ja. Und befreit uns das Erwachen von all unseren emotionalen Schatten? Nicht in meiner Erfahrung, nein. In meiner Erfahrung öffnet es nur eine Perspektive, darüber hinaus zu sehen. Was passiert, ist, dass du in einem Zustand oder in einer Frequenz bist, wo du sehen kannst, dass all dein Zeug nur vorübergehend ist. Und in diesem Sinne hat es wenig Bedeutung, obwohl es eine grosse Bedeutung für unsere Entwicklung hat. Du hast Zugang zu einer Perspektive, die so transzendent ist gegenüber deiner Geschichte und deinem Leiden, dass es keine Identifikation mehr damit gibt. Aber dann kommst du wieder zurück. Jedes Mal, wenn du zurückkehrst in eine Realität, in der du das Leben durch eine singuläre Perspektive erlebst – wie es in unserem physischen Körper immer der Fall ist – hast du es immer mit einem Ego zu tun. Und wo ein Ego ist, kommt auch Leiden zurück. Und da ist noch immer dein emotionales Gepäck, das erneut getriggert werden kann. Und das ist der Punkt: Wenn du in Frieden bist mit der Tatsache, dass es um fortschreitende Erleuchtungs-Erfahrungen geht, immer und immer wieder, dann wird Erleuchtung ein Prozess statt ein festes Ziel und dann schwindet der Widerstand dagegen. Es ist dann nur wie: Oh, da ist es ja wieder. Die ganze Idee der Erleuchtung als Endziel ist so ironisch, weil sie im Westen durch die Lehren des Buddha bekannt geworden ist. Aber was die meisten Menschen im Westen nicht bemerken, ist, dass in den ursprünglichen buddhistischen Schriften der Dämon Mara – eine Darstellung aller Schatten des Buddha – immer noch zu ihm zurückkehrte, weit nach seiner Erleuchtung. Statt ihn zu bekämpfen, machte er eine Praxis daraus, Tee mit Mara zu trinken. Und sein berühmter Ausspruch war: «Da ist er wieder!» Diese Erkenntnis ist der zentrale Unterschied


88

nach dem Erwachen: Es gibt da ein Bewusstsein, das vorher nicht da war. Wenn Mara sein Gesicht zeigt, erkennst du ihn jetzt als das, was er ist. Wurde also eine unrealistische Vorstellung von Erleuchtung verkauft? Basierend auf Mythen, die nicht die wahre Natur des Erwachens widerspiegeln? Brauchen wir ein Update? Ich hoffe, dass die Menschen immer nach einer höheren Version ihres Wissens suchen. Ich hoffe, dass meine Konzepte in 20 Jahren veraltet sind, denn wenn sie es nicht sind, entwickeln wir uns nicht. So hoffe ich, dass wir immer auf der Suche bleiben nach dem besten Konzept. Aber von einer universellen Perspektive betrachtet bringen einen auch die so genannten «falschen Propheten» nicht wirklich vom Weg ab, weil sie uns die Kehrseite der Medaille zeigen, sodass wir lernen können, was wir nicht sind und wollen. Alles – egal, ob es uns dient oder nicht – dient uns schliesslich doch. Es schärft unser Verständnis. Aber ich von meiner Perspektive aus hätte natürlich gerne ein Update. Weil ich denke, dass viele der Konzepte, die wir jetzt in der spirituellen und Selbsthilfe-Szene haben, viel mehr Schaden anrichten, als sie je Gutes bewirkt haben.

Te a l Swa n i m I nte r v i ew

Das zeigt einerseits, wie man ein spirituelles Konzept missbrauchen kann, aber es zeigt auch, wie individuell Wahrheit ist: Ein Konzept, dass einer Person dient, könnte eine andere noch weiter ins Ungleichgewicht bringen. Ja, und das ist der schwierigste Teil als Lehrer. Wenn ich vor einem Publikum von 200 Menschen spreche, stehen die Chancen gut, dass das, was ich sage, einige von ihnen in eine höhere Schwingung versetzt, andere aber in eine verminderte Schwingung, weil sie woanders stehen. Und das ist eine Erkenntnis, für die – wie ich fühle – viele von uns auf diesem Planeten schliesslich bereit sind: Die Erkenntnis, dass es keine feste Wahrheit gibt. Die Tatsache ist vielmehr, dass jede der vielen spirituellen Wahrheiten dir an einer ganz bestimmten Stelle des Weges dienen kann. Aber die Sache, die dir jetzt dient, tut es später vielleicht nicht mehr. Auf einer sehr praktischen Ebene ist es so, als hätte man uns einen Kasten mit Werkzeugen gegeben und was du jetzt brauchst, ist vielleicht ein Schraubenschlüssel. Aber warum solltest du später einen Schraubenschlüssel für eine Arbeit verwenden, die einen Hammer verlangt? Also brauchen wir Flexibilität, um die Dinge aufzunehmen und wieder abzulegen, aber das Ego mag das nicht, es will sich an irgendetwas klammern können, denn Wahrheit ist


Te a l Swan im Int er view Sicherheit. Es will eine solide Wahrheit haben – die eineWahrheit – es fürchtet das Dunkel. Einer deiner Schwerpunkte ist Schattenarbeit – warum ist dir das so wichtig? Ich denke, wir alle lehren, was für uns selbst am Wichtigsten ist. Seit der ersten Minute in diesem Leben habe ich den Grossteil meines Lebens in Schatten verbracht. Zu Beginn bedeutete das, in den Schatten gefangen zu sein, ich meine, wirklich darin festzustecken, in einer Hölle auf Erden. Dann gab es eher ein Erwachen innerhalb der Schatten «jetzt werde ich diesen Ort zu erkunden und herausfinden, wie man hier raus kommt», und dann, wie man von Aussen bewusst wieder an diesen Platz zurückkehren kann. Es hat sich zu meinem Fachgebiet entwickelt. Das Unterbewusstsein ist mein Brennpunkt seit ich ein kleines Kind war und ich fühle ich mich heute vertraut genug damit, dass ich auch sehen kann, wie andere Menschen von ihrem eigenen Unterbewusstsein gefangen gehalten werden. Und es ist meine Erkenntnis, dass die Seele wenig Hilfe braucht. Die einzigen Dinge, die Hilfe brauchen, sind die Dinge, die verhindern, dass du eine Erfahrung deiner Seele machst. Was ich tun möchte, ist Menschen die Hand zu halten und an diese Orte zu gehen und sie von all den Dingen zu befreien, die sie von einer Erfahrung der eigenen Seele fernhalten – und das ist Schattenarbeit. Du redest sehr offen über deine eigenen Schatten. Einige deiner Kritiker sagen, du wärst einfach ziemlich kaputt und überhaupt nicht erleuchtet – sonst würdest du nicht mehr so viele ernsthafte Probleme haben. Ja, aber das ist es wert für mich. Ich weiss, dass ich dieser Art von Widerstand begegnen werde, aber das ist es mir wert. Und was für mich fast lustig bleibt, ist, dass, wenn ich diese Leute nehmen würde und sie hinter die Bühne stellen würde mit all den Gurus, von denen sie denken, sie wären in diesem Zustand, dann würden sie ein ganz anderes Bild sehen. Und genau das wirst du immer wieder

89 hören, von allen Menschen, die im inneren Kreis dieser erleuchteten Lehrer sind. Es ist eine Fassade, es ist das, was sie gerne wahr haben wollen, aber es bleibt ein Handeln «als ob» – das ist kein Zustand der Authentizität. Und für mich ist der höchste Zustand jeder spirituellen Praxis der Zustand der absoluten Authentizität. Und nicht «das ist, wie ich handeln und aussehen muss, wenn ich eine spirituelle Person bin». Das ist eine grosse Veränderung, die gerade passiert. Es gibt eine grosse Zahl von neuen Lehrern, die jetzt kommen, die unser Bild von dem, wie eine Person mit diesen grossen Informationen und einem solchen Zugang zu Spiritualität sein sollte, stark herausfordern werden. Sehr bald werde ich da kaum auffallen! Als erleuchteter Guru irgendwo auf einem Podest zu sitzen, trennt Menschen von ihrer eigenen Spiritualität, weil es ihnen einen falschen Eindruck von Erleuchtung vermittelt – und es ist ein falscher Eindruck, wie du sehen wirst, wenn du jemals hinter den Samtvorhang der Gurus schauen darfst. Ich hatte ausserdem eine Offenbarung vor ein paar Jahren, wo ich erkannte, dass alle meine Informationen nicht mir gehören. Ich meine, entweder man glaubt an die Einheit oder eben nicht. Und wenn du an Einheit glaubst, lebst du dein Leben anders. Wenn ich an die Einheit glaube, dann gehören alle meine Geheimnisse gar nicht mir. Und es gibt eine gewisse Freiheit, sie allen meinen Aspekten zurückzugeben. Ausserdem: Ich brauche nichts mehr zu heucheln – und welche Schönheit ist das! Es muss wohl ziemlich stressig sein für einige Lehrer, ihr Image zu erhalten! Ja. Es ist ein anstrengendes und einsames Dasein. Wohin entwickelt sich das? Der Lehrer als spiritueller Begleiter oder Freund? Letztlich wird es sich bis zu einem Punkt entwickeln, wo wir alle unsere Informationen von der Quelle direkt erhalten. Was wir also erleben werden, ist das allmähliche Verschwinden der Lehrer. Schon bald werden wir


90 in einer Realität leben, in der die Menschen ihre Informationen nicht mehr nur von einer Person zu bekommen versuchen, sondern von allen, denen sie begegnen und von jeder einzelnen Lebenserfahrung, jeder Begegnung mit irgendeiner Person oder sogar mit etwas, das nicht lebt. Statt deine Informationen aus einem bestimmten Kanal zu bekommen, kannst du erkennen, dass die Quelle oder das Gott-Bewusstsein buchstäblich durch alles zu dir sprechen kann. Und so wirst du ständig empfänglich für die Nachricht. Und es wird dir egal sein, wer oder was sie überbringt. Es gibt noch immer eine Menge Leute, die eine Art von Guru-Struktur benötigen, um zu wachsen. Aber es gibt sehr viel mehr Menschen, die das nicht mehr benötigen. Und sie sind bereit, darüber hinaus zu wachsen. Sie sind bereit, Schulter an Schulter mit den Menschen voranzugehen, die spirituelle Lehrer sind und bereit, sich selbst als Lehrer und als Ausdruck des Bewusstseins der Quelle zu begreifen. Das bringt mich zu einem anderen Punkt, wo Weltliches und Spirituelles auch unterschiedlich bewertet werden: Viele spirituelle Konzepte sagen uns, die körperlichen und emotionalen Aspekte seien nicht wichtig, es ginge nur um reines Bewusstsein – alles andere sei Illusion. Aber mehr und mehr begreifen wir, wie sehr alle diese inneren Schichten von Bedeutung sind. Wie stehen sie miteinander in Beziehung? Wie sind sie miteinander verflochten und sind das überhaupt unterschiedliche Dinge? Ich habe ein grosses Problem mit der Tatsache, dass die Menschen eine so grosse Trennung in sich selbst schaffen. Man kann diese Ebenen bei einem physischen Menschen nicht trennen, weil sie so eng verflochten und miteinander verknüpft sind. Aber was mich wirklich belustigt, ist, dass die Leute wirklich glauben, die Seele sei getrennt von all diesen Aspekten eines Menschen. Die Seele ist in der Tat das, was sich als diese verschiedenen Schichten ausdrückt. Physische Menschen haben drei Hauptebenen oder

Te a l Swa n i m I nte r v i ew Schichten: Einem physischen Körper, einen Emotional-Körper und einen Mental-Körper: Aber es ist die Seele, die sich als das Physikalische ausdrückt, als das Emotionale und als das Mentale. Man kann nicht die emotionale Ebene betrachten, ohne durch sie hindurch auf die Seele zu blicken. Man kann nicht den physischen Körper betrachten, ohne gleichzeitig die Seele zu sehen. Ich bin vielleicht die erste spirituelle Lehrerin, die sagt: Du musst nicht versuchen, die Seelenebene zu betrachten! Deine Seele ist in einem Zustand, in dem sie durch die Perspektive hier immer nur etwas hinzu bekommt, aber nie etwas verliert. Du kannst die Seele nicht kaputtmachen. Das ist eine Hoffnung für Menschen, die wirklich schlimme Leben haben. Du kannst die Seele nicht zerstören, ihr geht es gut. Aber auf der geistigen, körperlichen und emotionalen Ebene – das ist, wo der Schaden ist. Darum betrachte ich die spirituelle Praxis als Arbeit mit all diesen Ebenen. Und wenn du das bewusst tust, dann kannst du – durch körperliche Yoga-Praktiken zum Beispiel – in Kontakt kommen mit der Essenz dahinter, mit der Seele, die als diese drei Schichten zum Ausdruck kommt. Es alles so sehr miteinander verbunden, dass wir das gar nicht begreifen können. Und so werden diese Schichten nach und nach transparent und die Seele strahlt einfach durch sie hindurch? Ja, das ist der beste Weg, um es zu beschreiben. Wir können uns die Seele als ein Licht vorstellen, das durch ein Fenster scheint. Und das Fenster ist mit Schmutz und Ablagerungen bedeckt. Heilung ist, wenn du mit dem Finger die Ablagerungen auf einem bestimmten Aspekt entfernst und ein wenig mehr Licht hindurch kommt. Die Seele braucht keine Heilung, sie muss nur verwirklicht, zum Ausdruck gebracht werden. Sie muss nur hindurch scheinen können. Heilung ist die Erfahrung, die Ablagerungen zu entfernen, welche das Licht der Seele verschleiern. Das können Ablagerungen auf der geistigen, emotionalen oder physischen Ebene sein, wo-


Tea l Swan im Int er view

bei auch diese immer miteinander verbunden sind. Es gibt heute eine Menge guter Verfahren zur Heilung und es hängt nur davon ab, was am besten für dich funktioniert. In deinem Bild bedeutet das auch, dass es nicht automatisch das Fenster reinigt, wenn man das Licht der Seele erkennt oder? Genau, ja. Müssten wir dann nicht sogar sagen: Wirkliche Heilung beginnt erst nach dem Aufwachen? Absolut. Sobald du wirklich wach bist, ist es wie «oh, ich wünschte, ich hätte die Büchse der Pandora nicht geöffnet! Ich hätte das nicht tun sollen». Menschen, die erwacht sind, werden nicht sagen, dass sie es bereuen – bis sie es bereuen! Und dann bereuen sie es wieder nicht und dann bereuen sie es wieder (lacht). Das ist, wie der Prozess des Erwachens nun mal verläuft. Sobald du aufgewacht bist zu der Tatsache, dass es mehr gibt als dieses Leben, kann man die Büchse nicht wieder schliessen. Du bist geliefert. Es spielt keine Rolle, ob du den Weg wieder verlassen willst, weil du auf dem Weg bist. Es wird Momente geben, in denen du dich fragst «warum habe ich das getan? Warum kann ich

91

nicht einfach schlafen? Warum kann ich nicht wie alle anderen schlafwandeln?» Aber dann gibt es diese Momente auf der entgegengesetzten Seite, das ist pure Magie. Wo das Leben wirklich gut ist, weil du nicht mehr im Hamsterrad feststeckst. Und am Ende ist es das alles wert. Abdruck mit freundlicher Genehmigung von: www.sein.de. Das Interview führte David Rotter. Teal Swan ist eine international bekannte, spirituelle Lehrerin und eine kraftvolle neue Stimme im Feld der Metaphysik. Sie wurde mit einer Reihe von aussersinnlichen Fähigkeiten wie Hellsehen, Hellfühlen und Hellhören geboren und hat ein aussergewöhnliches Leben geführt. Teal überlebte 13 Jahre lang körperlichen, mentalen und sexuellen Missbrauch, bevor sie dann vor dem Täter im Alter von 19 Jahren fliehen konnte. Von dort an begann ihr eigener Prozess der Genesung und der Transformation. Heute teilt sie mit Millionen von Menschen was sie gelernt hat und lehrt, wie man Vergebung, Glück, Freiheit und Selbstliebe im eigenen Leben findet. Mehr zu Ihrem Anlass vom 6. September in Basel finden Sie auf Seite 33.


AUFGRUND GROSSER NACHFRAGE NEUE MEDITATIONSREIHE MIT DEEPAK CHOPRA

Basler Psi Verein

Nach dem überwältigenden Erfolg des Audio-Kurses “Erschaffe Dir Fülle”, an dem weltweit mehr als 2 Millionen Menschen teilnahmen, folgt nun das neue Meditationsprogramm:

Vollkommene Gesundheit mit Deepak Chopra Beginn:

Montag, 28 September 2015

21 Tage kostenloser Zugang Lass Dich von Deepak Chopra auf eine neue wundervolle Reise führen, eine Reise zu einem ausgeglichenen Leben voller Glück und Vitalität. Gewinne völlige Kontrolle über Körper und Geist, um jederzeit einen Zustand physisch-psychischen Wohlbefindens erreichen zu können.


93

concept design by

Sbcreativity

. . . . . .

Ab Montag, dem 28. September, kannst Du: Erkennen, was Dein Körper und Geist zu leisten imstande sind, um Dein Leben in Form zu bringen. Die wichtigsten Techniken zur Schaffung eines ausgeglichenen Lebens erlernen. Die innere Weisheit Deines Körpers verstehen, die Dich intuitiv dazu führt, die richtige Ernährung zu wählen. Lernen, bewusst zu atmen. Lernen, ohne Zeit und Alter zu leben. Entdecken, wie Du zur vollkommenen globalen Gesundheit beitragen kannst und noch viel mehr.

Für Deine kostenlose Anmeldung: www.deepakchoprameditation.ch www.deepakchoprameditation.de Ps: Die Anmeldung ist nötig, auch wenn Du bereits an der vorherigen Meditationsreihe teilgenommen hast.

Bist Du bereits Mitglied unserer Facebook-Gruppe? https://www.facebook.com/deepakchoprameditationen

Basler Psi Verein


Sieben Gründe Physikalische Medialität zu erforschen – selbst wenn man sie für Quatsch hält von Prof. Dr. Eckhard Kruse Nach der gewinnbringenden Lektüre von Professor Kruses Buch «Der Geist in der Materie», habe ich den Autor für einen Vortrag eingeladen. Anlässlich seines Besuchs in Basel im letzten Jahr haben wir ein längeres Gespräch geführt und sind seither in Kontakt geblieben. Im Frühjahr 2015 besuchte er zusammen mit seiner Frau Heike eine Séance von Kai Mügge. Diese hat dazu geführt, dass er sich seither intensiv mit dem Thema Physikalische Medialität auseinandergesetzt hat. Nach seinem Séancebesuch haben wir uns über aktuelle Forschungen zum Thema unterhalten und diskutiert, weshalb dieses Thema so intensive Reaktionen auslöst. Im Folgenden finden Sie Professor Kruses Argumente, weshalb es sinnvoll ist, die Physikalische Medialität wissenschaftlich zu erforschen, selbst wenn man sie für Quatsch hält. Lucius Werthmüller

Prof. Dr. Eckhard Kruse studierte Informatik mit Anwendungsfach Physik und promovierte auf dem Gebiet der Robotik und Bildverarbeitung. Er arbeitete acht Jahre in der industriellen Forschung als Wissenschaftler und Manager. Seit 2008 ist er Professor für Angewandte Informatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Sein klassisch wissenschaftliches Weltbild hinterfragte und erweiterte er im Laufe der Jahre aufgrund von persönlichen Erfahrungen, Meditation, Seminaren und Kontakten mit heilerisch und schamanisch arbeitenden Menschen. Im Herbst 2013 erschien sein Buch Der Geist in der Materie – die Begegnung von Wissenschaft und Spiritualität (Crotona Verlag). Eckhard Kruse lebt in Heidelberg. www.eckhardkruse.net, www.esoschuwi.de

Die mittlerweile mehr als hundertjährige Erforschung der Physikalischen Medialität ist nach wie vor fast ausschliesslich von einer einzigen Frage geprägt: Sind die Phänomene echt oder Betrug? Trotz wissenschaftlicher Studien und beeindruckender Experimente prallen Befürworter und Gegner immer wieder unversöhnlich aufeinander, manche Veröffentlichung erinnert eher an Glaubenskriege denn an Forschung und was die Erklärung der Phänomene angeht, ist man kaum weitergekommen. Mir scheint es daher hilfreich, physikalische Medialität aus einer neuen, umfassenderen Perspektive heraus zu untersuchen; aus einer Perspektive, welche die Betrachtungen nicht sofort zwanghaft auf «wahr oder falsch» reduzieren muss und so letztlich breitere wissenschaftliche Erkenntnisse liefern könnte. Zugespitzt gesagt: Es gibt viele Gründe, dass es sich wissenschaftlich lohnt, physikalische Medialität selbst dann zu untersuchen, wenn man überzeugt


Physikalische Medialität er forschen, von Prof. Dr. Eckhard Kruse ist, es handele sich NICHT um paranormale Phänomene. Darüber hinaus bietet dieser erweiterte Blick neue Wege, auf denen sich die Wissenschaft diesem faszinierenden Thema nähern und möglicherweise neue Einsichten gewinnen kann. 1. Die Erforschung der Physikalischen Medialität ist Aufgabe der Wissenschaft. Was für Sie als Leserin oder Leser des Psi-Infos vermutlich kaum überraschend klingt, bleibt doch wichtig zu erwähnen. Denn weite Teile der Wissenschaft stehen allem Paranormalen derart skeptisch gegenüber, dass sie es reflexartig, ohne überhaupt hinzuschauen, als Aberglauben oder Unsinn abtun. Viel zu oft wird dabei vergessen, es entscheidet nicht das Thema, sondern die Vorgehensweise, ob etwas den Namen Wissenschaft verdient. Wissenschaft verfolgt das Ziel, unsere Welt systematisch anzuschauen, um sie besser zu verstehen. Was bei medialen Séancen passiert, ist in vielerlei Hinsicht noch überhaupt nicht verstanden. Selbst wenn man von vornherein annimmt, alles sei Betrug, bleiben viele Fragen: Warum bilden sich seit 150 Jahren immer wieder entsprechende Kreise, denen es in der Regel weder um Öffentlichkeit noch um finanzielle Interessen geht? Warum setzen sich immer wieder Wissenschaftler, aber auch andere ernstzunehmende Persönlichkeiten so intensiv und ernsthaft mit der Thematik auseinander? Warum waren und sind die Phänomene oft so ähnlich (auch in Zeiten, als noch nicht durch moderne Telekommunikation jede Idee global verfügbar war)? Warum setzt das Thema immer wieder solche Emotionen und Kräfte frei, dass sich selbst nüchterne Forscher in Glaubenskrieger verwandeln, denen jedes (noch so unwissenschaftliche) Mittel recht ist, um den Andersdenkenden zu «besiegen»? 2. Die Erforschung der Physikalischen Medialität offenbart, wie Wissenschaft heute funktioniert, wo sie ihre Defizite hat und wo Weiterentwicklung notwendig ist. Die wissenschaftliche Methode hat uns mit

95

ihrer Forderung nach Objektivität, Kontrolle, Wiederholbarkeit usw. weit gebracht – so weit, dass ihre Grenzen oft übersehen werden: Wie beeinflussen die menschlichen Wünsche, Glaubenssätze und Emotionen der Forscher die Erforschung dieser (äusserst emotionalen!) Thematik? Ist unser heutiges Wissenschaftssystem mit seinem starken Fokus auf «nützlichen» Anwendungen (meist in einem engen wirtschaftlichen Sinn wie etwa die Wissenschaftsförderung zeigt) überhaupt der Aufgabe gewachsen, unvoreingenommen ein Phänomen zu erforschen, welches das vorherrschende Weltbild derart herausfordert? Wo hat die wissenschaftliche Methode ihre Grenzen und wie lassen sich diese erweitern, um etwa zu berücksichtigen, dass Kontrolle und Wiederholung bei vielen Aspekten des Lebens und des Menschen (Bewusstsein, Heilung, Liebe...) unrealistisch und unsinnig sind, ja, bestimmte Effekte möglicherweise sogar zerstören? Wie könnte eine erweiterte Wissenschaft aussehen, welche dem Bewusstsein, dem subjektiven Erleben, der Innenschau einen angemessenen Platz im Weltbild gibt? 3. Physikalische Medialität stellt die ultimative Herausforderung an den Verstand und vorgefasste Meinungen dar, das macht sie zu einem wertvollen Wissenschaftler-Training. Was in einer Séance zu erleben ist, stellt eine ernsthafte Herausforderung für den rationalen, durch unser «modernes Weltbild» geprägten Verstand dar. Eine Herausforderung, die so gross ist, dass viele Menschen reflexartig Zuflucht suchen bei der einfachen Erklärung «alles Betrug» und dann lieber nicht mehr so genau hinschauen. In diesem Sinn kann die Erforschung der Physikalischen Medialität ein perfektes Training für jeden Wissenschaftler sein, das unangenehme Gefühl des Nicht-Verstehens auszuhalten, ohne vorschnelle Schlüsse zu ziehen. Die Fähigkeit, in aller Demut zu sagen, «Ich habe keine Ahnung», ist eine wichtige Voraussetzung für grundlegend neue Erkenntnisse. Diese Fähigkeit scheint vielen Wissenschaftlern ein Stück weit abhanden ge-


96

Physikalische Medialität er forschen, von Prof. Dr. Eckhard Kruse

kommen zu sein, vielleicht auch weil sich mit grossartigen Versprechen besser Schlagzeilen machen (und Fördergeld gewinnen) lässt als mit vorsichtiger Zurückhaltung. 4. Die Kontroverse um Physikalische Medialität spiegelt die Mechanismen von weltbeherrschenden Glaubenskriegen wider. Verdeckt oder offen ausgefochtene Glaubenskriege prägen das gesellschaftliche und politische Geschehen in unserer Welt: Religiöse Fundamentalisten gegen moderne, zivilisierte Werte, Kapitalismus gegen «Sozialismus», politisch rechts gegen links, Materialismus gegen eine spirituelle Weltsicht oder FC Bayern gegen BVB: Wieso verlieren Menschen so oft ihre Vernunft, ihre guten Sitten oder gar jegliche Menschlichkeit, sagen «der Zweck heiligt die Mittel», um Andersdenkende zu bekehren oder gar gnadenlos zu bekämpfen? Es ist ein urmenschliches Thema mit immenser Tragweite, das sich auch im «Mikrokosmos» der Forschung zur Physikalischen Medialität beobachten und untersuchen lässt. Denn auch hier ist die Haltung zu dem Thema oft eine hochemotionale Frage. Und je grösser die Emotionen sind, desto weniger helfen bekanntlich die Argumente. Wenn unterschiedliche Sichtweisen zu Glaubenskriegen führen, ist das gewiss der Forschung wert. Dabei kommt die Frage «Wer hat recht?» frühestens an zweiter Stelle. Viel wichtiger scheint mir zu untersuchen, wie wir Menschen überhaupt erst einmal besser darin werden, mit verschiedenen Meinungen und Grundüberzeugungen gelassener umzugehen, um uns konstruktiv und behutsam in Richtung Zusammenarbeit und Synthese zu bewegen. 5. Ein Phänomen muss nicht bewiesen sein, um Hypothesen zu entwickeln – Physikalische Medialität kann interessante Impulse für andere Forschungsthemen geben. Wenn in anderen Forschungsgebieten so viele bemerkenswerte Beobachtungen vorlägen wie zur Physikalischen Medialität, hätte man längst begonnen, die herrschenden Vorstellungen und Theorien daraufhin abzuklopfen,

ob und wie sie sich anpassen liessen. Die Echtheit der Physikalischen Medialität muss keineswegs zuvor bewiesen sein, ja, man muss nicht einmal daran glauben, um sie testweise als real anzunehmen und entsprechende wissenschaftliche Gedankenspielerei zu betreiben. Das ist keineswegs unüblich: So ist etwa die Astrobiologie, die sich über das Leben auf anderen Planeten Gedanken macht, eine anerkannte Wissenschaft. Niemand sagt: «Ich will erst einmal einen Ausserirdischen in meinem Labor untersucht haben, bevor ich mich mit so einem Quatsch beschäftige». Wenn man bedenkt, dass schon der Nachweis von Planeten ausserhalb des Sonnensystems eine recht wacklige Angelegenheit ist, steht die Physikalische Medialität hinsichtlich Messungen und Beobachtungen vergleichsweise gut da. Angenommen die Séance-Phänomene wie Ektoplasma, Apporte, Lichterscheinungen, Bewegungen von Gegenständen sind echt: Was hiesse das für unser Weltbild? Welche Grundannahmen in Physik, Biologie, Chemie oder auch in Psychologie oder über die menschliche Wahrnehmung müssten hinterfragt werden? Vielleicht verstossen viele Phänomene gar nicht so sehr gegen unser derzeitiges Weltbild, wie gerne reflexartig behauptet wird? Ich kann mir etwa vorstellen, das Elektromagnetismus, Erhaltungssätze oder auch die Prinzipien der chemischen Bindung gar nicht in Frage gestellt werden müssen. Und wenn man sich einmal wirklich bewusst macht, welch wunderbare Materietransformationen das Leben ständig, vom Stoffwechsel bis zur Fortpflanzung vollzieht, dann ist vielleicht auch Ektoplasma gar nicht so unglaublich zumal viele biologische Prozesse auch noch nicht vollkommen verstanden sind. Auch zur Quantenphysik gibt es Querbezüge: Wenn in Séancen Materie andere Materie durchdringt oder Gegenstände aus dem Nichts auftauchen, mag das unglaublich sein – ähnliche Effekte sind jedoch im quantenphysikalischen Massstab anerkannte Tatsachen (namens Tunneleffekt und Vakuumfluktuation). Vielleicht gibt es hier eine Verwandtschaft oder gar neue Impulse für die Frage der Quanten-


Physikalische Medialität er forschen, von Prof. Dr. Eckhard Kruse physiker nach dem «Kollaps der Wellenfunktion»: Wie weit können sich Quanteneffekte in unsere Alltagswelt hinein auswirken? 6. Séancen sind aus Perspektive der Ritualforschung interessant. Rituale spielen in der Geschichte der Menschheit eine fundamentale Rolle. Man denke etwa an Initiationsrituale, schamanische Heilrituale oder die Gottesdienste der verschiedensten Religionen. Der heutigen westlichen Welt scheint das Wissen um die Bedeutung von Ritualen leider weitgehend abhanden gekommen zu sein, sogar die Kirche scheint sich eher für Events als für Transzendenz zu interessieren. Séancen sind unter vielen Aspekten als Rituale zu verstehen. So ist etwa eine konzentrierte, gemeinschaftliche Ausrichtung wichtig, um die Verbindung zu einer jenseitigen Kraft herzustellen, und es gibt Regeln, Strukturen und rituelle Handlungen, die für Aussenstehende oft unverständlich und schwer akzeptabel sind. Vor diesem Hintergrund ergeben sich interessante Forschungsansätze: Was unterscheidet Séancen von anderen Ritualen? Können sie verstanden werden als moderne Rituale in einer Welt, in der althergebrachte Rituale sinnleer und letztlich wirkungslos geworden sind? Vielleicht gibt es ausserdem Parallelen zu systemischen Aufstellungen, die ja gewissermassen auch ein modernes, wirksames Heilritual sind, das möglicherweise Kontakt zu nicht anwesenden oder gar verstorbenen Menschen herstellt und nutzt? 7. Physikalische Medialität kann wichtige Impulse für die Bewusstseinsforschung geben. Die Erforschung des menschlichen Bewusstseins ist möglicherweise eine der wichtigsten heutigen Forschungsaufgaben. Einerseits sind grundlegende Fragen wie das GeistKörper-Problem trotz intensiver Forschung (etwa mit bildgebenden Verfahren der Neurowissenschaften) nach wie vor unbeantwortet bzw. werden kontrovers diskutiert. Andererseits scheint die Entwicklung des menschlichen Bewusstsein – auf individueller wie kol-

97

lektiver Ebene – ein entscheidender Schlüssel zu sein, um die anstehenden Menschheitsprobleme nachhaltig anzugehen. Physikalische Medialität kann einen neuen Blick auf Fragen des Bewusstseins liefern, zeigt sie doch einen bemerkenswerten Zusammenhang von physikalischen Wirkungen und menschlichen Bewusstseinszuständen (des Mediums und wohl auch der Sitzenden). Dabei könnte es zunächst sogar offen bleiben, ob die Phänomene «real» sind oder durch Täuschung für die Teilnehmer authentisch und damit letztlich gleichermassen wirkungsvoll hervorgerufen werden. Hier ergeben sich viele Bezüge und vielleicht auch Anregungen für andere Bewusstseinsforschungsthemen vom GeistKörper-Problem über «energetische» Heilverfahren bis hin zur Placebo-Forschung. Oder doch: 8.? Vielleicht ist an Physikalischer Medialität mehr dran, als der wissenschaftliche Mainstream heute akzeptieren will, und sie kann völlig neue Einblicke in unsere Welt und unser Dasein eröffnen? Eckhard Kruse weist in seinem Buch auf sachliche, humorvolle und kenntnisreiche Weise auf die blinden Flecken in den Weltbildern der «Esoteriker» und der «Schulwissenschaftler» hin. Unser allgegenwärtiges Bild ist das der Wissenschaft, der wir viel zu verdanken haben. Doch auch das wissenschaftliche Weltbild ist nur ein Bild, nicht eine Wahrheit. So wertvoll es ist, so bleibt es in vielen Bereichen unvollständig. Vor allem hat es wenig zu zentralen menschlichen Fragen nach Bewusstsein, Geist und Sinn zu bieten. Eckhard Kruse vermittelt glaubwürdig, dass die Begegnung von Spiritualität und Wissenschaft die Chance eröffnet, ein umfassenderes und für uns Menschen bedeutsameres Bild der Welt zu entwickeln und so im besten Sinne handlungsfähig zu werden.


2 015

Jayc Jay

WRAGE EVENTS

9.-11. Oktober Hamburg

Christiane Northrup Lorca Simons September Diana Cooper

Tom R. Schulz November Lama Marut

Eric Pearl 7. September Hamburg

& Team

Diana Cooper

Chuck Spezzano 24.-27. September Hamburg

25.-29. September Kรถln

Kyle Gray

Kyle Grays Angel Club erstmals in Deutschland

7.-11. Oktober Wien Basel Hamburg

Stefanie Reeb Vortragstour November

Volker Mehl Vortragstour November


99

Aravindha Himadra Melanie Missing Dezember Diana Cooper

27./28. November Köln 4./5. Dezember Hamburg

Daniela Hutter November Lama Marut

Sabrina Fox

Diana Cooper 12.-15. November Zürich München Salzburg Basel

28./29. November Hamburg Diana Cooper

Diana Cooper

WolfDieter Storl

Brandon Bays 25. Oktober Hamburg

17. September Hamburg

27. September Karlsruhe 4. Oktober Hamburg

Jana Haas 25.-27. September Hamburg Diana Cooper

FORDERN SIE JETZT UNSER PROGRAMM AN: Wrage Seminar Service +49(0)40-41 32 97-15 seminarservice@wrage.de www.wrage.de

wrage.de

Eckhart Tolle


Wie ein seelenerfülltes Leben führen von James van Praagh

«Wenn Du Dich auf dem Lebensweg befindest, der Dir bestimmt ist, fällt alles an seinen Platz; das Universum teilt Dir das mit. Wenn Du nicht auf dem richtigen Weg bist, wirst Du auf Deinem Weg immer wieder auf Strassensperren stossen; das ist auch das Universum, das Dir sagt, halte inne, schau und frage Dich selbst, ist das dort wo ich sein soll.» James van Praagh aus Unfinished Business: What the Dead Can Teach Us About Life Seelenvoll leben Sobald die Toten ihren Körper zurücklassen, gewinnen sie eine erstaunliche Perspektive auf das Leben. Dank meiner Fähigkeit, mich mit dem geistigen Reich zu verbinden, habe ich gelernt zu verstehen, dass die Welt ein schönes Klassenzimmer ist wo Seelen in menschlicher Form Lektionen der Liebe und des Mitgefühls lernen. Sobald sie sterben, können sie es kaum erwarten, diese Lektionen den Lebenden mitzuteilen. Aber gleich wie die guten Ratschläge die Eltern ihren Kindern geben, stossen ihre wertvollen Einsichten oft auf taube Ohren.

Wie kannst Du von der Weisheit aus der Geistigen Welt profitieren und das Bestmögliche aus jedem Tag auf der Erde machen? Wie kannst Du das seelenvolle Leben erfahren, das Dir bestimmt ist – freudig und ohne Reue? Wenn Du Dich gefangen fühlst von den Herausforderungen und Frustrationen der physischen Welt, erinnere Dich daran, dass Du eine Seele bist, die eine menschliche Erfahrung erlebt – als Seelenwesen hast Du die Fähigkeit, alles zu manifestieren worauf Dein Herz und Dein Geist hinzielen. Der Trick ein gutes Leben zu führen besteht darin, auf eine Erhebung des Bewusstseinszustandes zu fokussieren, bis hin zur Schwingung der reinen Liebe. Indem Du die Energie der Liebe in die physische Welt strahlst, wirst Du zu einem Magnet der Liebe, Glück und Freude anzieht. Die Frequenz der Liebe erfahren Liebe ist unser natürlicher Bewusstseinszustand, aber manchmal können uns Emotionen niedriger Frequenz in die Quere kommen. Wie kannst Du Dein Bewusstsein auf die Ebene der Liebe anheben und in ihr verweilen? Erinnere Dich daran, dass all Deine Aktivitäten, Deine Gedanken, die Sendungen die Du Dir am Fernsehen ansiehst und die Bücher, die Du liest, eine Auswirkung auf Deinen Bewusstseinszustand haben. Da so viele Einflüsse auf Dich einwirken, benötigst Du einen klaren Fokus um Dein Bewusstsein auf der Ebene der Liebe halten zu können. Visualisiere den Wolkenkratzer des Bewusstseins Jeden Morgen, bevor ich meinen Tag beginne, stelle ich mir die Ebenen des Bewusstseins als Wolkenkratzer vor – Emotionen wie Schuldgefühle und Selbstmitleid befinden sich in


Wi e ein se e le n e r fülltes Leben f ühren, vo n J a me s va n Pra a gh den unteren Stockwerken und die Liebe im Penthouse! Im Tagesverlauf überprüfe ich immer wieder, in welchem Stockwerk ich mich gerade befinde. Dabei erkenne ich, dass meine Gedanken, Worte und Handlungen die Macht haben, meinen «Bewusstseinslift» nach oben oder unten fahren zu lassen – und ich kann die nötigen Änderungen vornehmen, damit ich mich in den höheren Ebenen halten kann. Um die Wolkenkratzeranalogie für Dich zu nutzen, zeichne das Bild eines Wolkenkratzers. Ordne den verschiedenen Stockwerken jeweils die Emotionen zu, die Du gewöhnlich erfährst – von den niedrigsten bis zu den höchsten. Bei mir zum Beispiel steht zuunterst ANGST, wenn der Lift hochfährt folgen SCHULDGEFÜHLE, SELBSTMITLEID, AKZEPTANZ, DIENEN, FREUDE, FRIEDEN und LIEBE. Überprüfe im Verlauf des Tages immer wieder, in welchem Stock Du Dich gerade befindest und drücke auf den jeweils höheren Stock mit dem Liftknopf. Ersetze bewusst Gedanken und Gefühle niedriger Ebenen mit Dankbarkeit und Liebe, so dass Du in den höheren Ebenen bleiben kannst. Die Sicht vom Penthouse aus ist so viel besser!

101

Geistigen Welt weiter zu geben. Diese Bitten haben mich dazu inspiriert, die James Van Praagh School of Mystical Art zu eröffnen. In Kursen werden alle Interessierten darin unterrichtet, wie sie bestmöglich ihre intuitiven und aussersinnlichen Fähigkeiten nutzen können. Der Unterricht findet online statt, jede Woche gibt es eine neue Lektion. Während acht Wochen werden alle Facetten der medialen Entwicklung geübt, vom Energieund Auralesen über verschiedene Techniken bis zu Insidertipps wie Du erfolgreich Deinen spirituellen Geschäften nachgehen kannst. Lebe ohne Reue Ergreife die Gelegenheit um eine Leben ohne Begrenzungen und Reue zu erschaffen. Verstehe, dass Deine Gedanken real sind und dass sie Macht haben – sowohl in ihrer Wirkung auf Dein Leben als auch auf das der Dir Nahestehenden. Indem Du achtsam bist im Umgang mit Deinen Gedanken, Worten und Handlungen, kannst Du eine Anhebung Deines Bewusstseinszustandes bewirken. Dadurch kannst Du ein seelenerfülltes Leben führen und Angst mit Liebe ersetzen, Ärger in Vergebung umwandeln und Schuldgefühle und Selbstmitleid in Akzeptanz und Frieden. Übersetzung des Texts von Sabin Sütterlin.

Triff Dich mit Gleichgesinnten um gemeinsam den Bewusstseinszustand anzuheben! Lern mehr über die Reise Deiner Seele und erfahre die Weisheit der Geistwesen aus erster Hand, indem Du an einem Erlebnisabend oder an einem Workshop teilnimmst. Du wirst neues lernen und Dich mit Anderen verbinden, die Dich auf Deiner Reise unterstützen werden. Seit vielen Jahren werde ich gebeten, meine Geheimnisse über die Verbindung mit der

James van Praagh (USA) wandte sich als Jugendlicher einer nicht konfessionsgebundenen Spiritualität zu, entdeckte seine Sensitivität und gab Readings für Freunde. Heute gilt van Praagh als eines der besten Medien der Welt. Er schrieb eine Reihe von Büchern, u.a. Und der Himmel tat sich auf und Jenseitswelten. James‘ Popularität hat ihren Ursprung in seinen Auftritten in der NBCTalkshow The Other Side. Vom bekannten TV-Kritiker Howard Rosenberg erhielt er das Prädikat «spektakulär!». In den 25 Jahren seiner Tätigkeit hat seine Botschaft der Hoffnung Massen von Menschen berührt, u.a. mit seinen Auftritten in TV-Shows wie Oprah oder Larry King Live. Infos zu seinem Anlass in Basel finden Sie auf der Seite 56.


Persönliches und kollektives Ego Interview mit Eckhart Tolle von Suza Scalora Wenn ich eine Person als «unbewusst» bezeichne, ist nicht eine in Ohnmacht gefallene oder bewusstlose Person gemeint. Ich beziehe mich auf jemanden der spirituell unbewusst ist. Das soll bedeuten, dass die Person vollständig im Griff ihres Egos ist – ihrer falschen Wahrnehmung des Selbst. Das Ego lässt ein Gefühl von Getrenntsein zwischen sich selbst und den Anderen entstehen, oder zwischen «uns» und «sie».

Wir hören viel über Gewalt und Chaos auf unserer Erde. Wir werden überflutet mit schmerzhaften und entsetzlichen Geschichten, über die wir im Internet, in Zeitungen und anderen Medien informiert werden. Erst kürzlich haben wir von einer weiteren möglichen Enthauptung durch die Terroristengruppe ISIS gehört. Wie können wir in Kenntnis solcher Schandtaten inneren Frieden finden? Dazu gibt es viele Aspekte. Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass ein hoher Prozentsatz von dem, was berichtet wird, auf Orte fokussiert, an denen gewalttätige Konflikte ausgetragen werden. Dies sind tendenziell Bereiche des Planeten, wo noch immer ein beträchtlicher Grad an kollektiver Unbewusstheit vorherrscht. Kannst Du erklären, was du mit Unbewusstheit meinst?

Ein menschliches Wesen, das in den Fängen des Egos ist, identifiziert sich mit mentalen Bildern und Vorstellungen darüber, wer es ist. Im Kopf werden mentale Bilder oder Geschichten erschaffen. Damit wird die Identität, der Sinn dafür, wer die Person ist, von diesen Bildern und Geschichten definiert. Wenn das geschieht, besteht die Tendenz für diese Ego-Person zwanghaft andere zu beurteilen und sie damit zu Feinden zu machen. Das Ego macht das um die – letztendlich fiktive – Wahrnehmung des Egos zu stärken. Was immer eine Person denkt oder glaubt ist natürlich von der Vergangenheit bestimmt: der Art wie sie aufgewachsen ist, der Kultur in der sie lebt – einschliesslich den kollektiven Glaubenssystemen dieser Kultur – ihrer Bildung, dem familiären Hintergrund und so weiter. Eine Person, die im Griff des Ego steckt, identifiziert sich total mit dem konditionierten Inhalt ihrer Geistes. Das Denken und Verhalten einer solchen Person ist deshalb vollkommen vom Ego bestimmt. Das meine ich wenn ich von «unbewusst» rede. Die westliche Kultur scheint genauso im Griff des Egos zu sein wie andere Bereiche der Welt. Kannst Du erklären, was es bedeutet, an einem Ort der Unbewusstheit zu leben. Was bedeutet es, kollektiv unbewusst sein?


103

I nt e r v iew m it Eckha r t To lle

Eckhart Tolle mit seiner Frau Kim Eng Im Westen, aber auch an anderen Orten der Welt, herrscht tendenziell eine persönliche Art des Egos vor, während an anderen Orten es mehr eine kollektive Art des Egos gibt. Das kollektive Ego betont das «wir» mehr als das «ich». Das kollektive Ego kann sich auf die eigene Gruppe beziehen, religiös, nationalistisch oder ideologisch sein. Es kann zum Beispiel eine religiöse oder politische Glaubensstruktur vorhanden sein, mit der die Leute sich im Kollektiv identifizieren, die dann einen grossen Teil der Wahrnehmung des eigenen Selbst oder Identität einer Person ausmacht. Heute trifft man dies weniger an als im zwanzigsten Jahrhundert, als Millionen von Menschen im Griff von kollektiven Glaubenssystemen waren. Als zum Beispiel Mao Tse-Tung in China an der Macht war, waren Millionen von Menschen total von ihrem kollektiven Glaubenssystem konditioniert. Genauso war es im nationalsozialistischen Deutschland und im Sowjetkommunismus. Wenn Menschen sich so stark mit ihrem kollektiven Glaubenssystem identifizieren, wird ihr Ego enorm ausgeprägt. Das kollektive Ego

beginnt «Feinde» zu suchen um das Gefühl von Getrenntsein, von dem das Überleben des Ego abhängt, zu stärken. Bereits das persönliche Ego hat ein stark dysfunktionales Element, und das kollektive Ego ist oft sogar noch dysfunktionaler bis hin zur absoluten Unzurechnungsfähigkeit. Die grössten Verbrechen, die auf unserem Planet begangen wurden, sind vom kollektiven Ego verübt worden. Während der Zeit der Inquisition im Mittelalter wurde Folter und Verfolgung im Namen der Religion angeordnet. Die christliche Botschaft wurde vollständig missverstanden; deshalb wurde die Religion eine auf das Ego bezogene Denkstruktur. Die Menschen verübten Schreckenstaten, weil ihr ganzes Selbstverständnis an eine Glaubensstruktur gebunden war. Während dem 20. Jahrhundert geschahen natürlich noch schlimmere Dinge – wie wir alle wissen. Wie kann jemand so stark von seiner Menschlichkeit losgelöst sein? Wie können Menschen in dieser kollektiven geistigen Haltung gefangen sein?


104

Der 5-Sterne Redner kommt nach Basel. Tagesseminar

Jenseits vom Mittelmaß

Spielregeln für die Pole-Position in den Märkten von Morgen

Spirit of Excellence Mit Excellence zu Spitzenleistung

28. November 2015 | Hofmatt

Baselstrasse 88 · 4142 Münchenstein bei Basel · www.hotelhofmatt.ch Tickets via ticketino.ch oder bei der Post. Infos via: www.hotelhofmatt.ch/kalender


I nt e r v iew m it Eckha r t To lle Wenn das Ego eine Person so weit übernimmt, gibt es nichts in ihrem Geist ausser dem Ego. Sie kann dann weder ihre Humanität fühlen noch spüren – das was ihr gemeinsam ist mit anderen menschlichen Wesen oder gar mit anderen Lebensformen auf dem Planet. Ein solcher Mensch ist dann so stark mit seinen Denkkonzepten identifiziert, dass andere menschliche Wesen auch zu Konzepten werden. Dies verursacht ein Gefühl des Getrenntsein, wodurch das Ego gedeiht. Wenn du zum Beispiel ein islamischer Extremist bist, siehst du alle als Ungläubige an, die nicht dein Glaubenssystem teilen und deshalb verkündest du, dass sie «böse» sind. Du kannst das Menschliche und das Sein derjenigen, die dein Glaubenssystem nicht teilen, nicht mehr spüren. So bald du eine Person konzeptualisiert hast, wird Gewalt fast unausweichlich. Das ist so, weil du sie nicht mehr als menschliches Wesen siehst. Es wird dir unmöglich irgendeine Art Empathie mit einem anderen Individuum zu empfinden, das nicht in deine kollektive Geistesstruktur hineinpasst. Wir fragen uns oft: «Wie ist es möglich, dass menschliche Wesen ihren Mitmenschen so viel Leid zufügen können?» Die Antwort darauf ist, dass diese Menschen vollständig im Griff des Egos sind. Die absolute Unfähigkeit des Egos, Empathie für andere zu haben erklärt, wie es möglich ist, dass solche Schreckenstaten auf dem Planet ausgeübt werden können. Es wird berichtet, dass Jesus am Kreuz gesagt hat: «Vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun.» In unserer Zeit hätte er wahrscheinlich gesagt: «Vergib ihnen, denn sie sind vollständig unbewusst.» Übersetzung des Interviews von Sabin Sütterlin

105

Eckhart Tolle wurde in Deutschland geboren. Nach dem Abschluss seines Studiums an der University of London war er in der Forschung an der Cambridge University tätig. Mit neunundzwanzig Jahren löschte eine tiefe spirituelle Transformation seine alte Identität praktisch aus und führte zu einer grundlegenden Wandlung seines Lebens. Die nächsten Jahre widmete er dem Verstehen, Integrieren und Vertiefen dieser Verwandlung, die den Beginn einer intensiven Reise nach Innen markierte. Bekannt wurde er vor zehn Jahren durch das Erscheinen seines Bestsellers Jetzt – die Kraft der Gegenwart. Informationen zu seinem Anlass in der Schweiz finden Sie auf Seite 51.

Impressum Das «Psi-Info» ist das offizielle Publikationsorgan des Basler Psi-Vereins Nummer 34, August 2015 Erscheint dreimal jährlich. Herausgeber: Basler Psi-Verein, www.bpv.ch Redaktion: Lucius Werthmüller (lw) Diese Ausgabe enthält redaktionelle Beiträge von Luc Bürgin, Prof. Dr. Eckhard Kruse, James van Praagh, Gordon Smith, Teal Swan, Eckhart Tolle, Christine Vosseler, Lucius Werthmüller Gestaltung: Pascal Schneitter, L. Werthmüller Lektorat: Sabin Sütterlin Inserate-Verwaltung: Pablo Sütterlin Druck: Druckerei Borchert Auflage: 30‘000 Exemplare Inserate- und Redaktionsschluss: Psi-Info Nr. 35: 1. November 2015 Das Psi-Info 35 erscheint im Dezember 2015 © Basler Psi-Verein


REINKARNATIONS-ANALYSE ECPS REINKARNATIONS-ANALYSE ECPS RÜCKFÜHRUNGEN RÜCKFÜHRUNGEN LEBENSBERATUNG LEBENSBERATUNG Negative Erfahrungen erzeugen erzeugen negative negative Negative Erfahrungen Erwartungen Erwartungen und und Ängste, Ängste, die die sich sich seelisch seelisch und und im Alltagsleben bemerkbar machen. Konflikte, die wir im Alltagsleben bemerkbar machen. Konflikte, die aus früheren Existenzen mitgebracht wir aus früheren Existenzen mitgebrachthaben, haben,beeinflussen beeinflussen bereits bereits seit seit der der Zeugung unserjetziges jetzigesLeben. Leben. Mangelndes Selbstbewusstsein beeinflusst in Zeugung unser jeder Beziehung unser Verhalten und hindert uns unser daran, Verhalten unsere Mangelndes Selbstbewusstsein beeinflusst in jeder Beziehung Lebenserwartungen undunsere Wünsche zu erreichen. und Wünsche zu erreichen. und hindert uns daran, Lebenserwartungen

Rückführungen bedrohliche Situationen aus der Vergangenheit, die Rückführungenerlauben erlauben bedrohliche Situationen aus der Vergangenheit, die uns geprägt haben, zu erkennen und die negativen Verhaltensmuster aufzulösen, uns geprägt haben, zu erkennen und die negativen Verhaltensmuster aufzulösen, auch wenn sich diese bereits als funktionelle Störung, z.B. als Stress, Burnout, auch wenn sich diese bereits als funktionelle Störung, z.B. als Stress, Burnout, Ängste, Phobien, Migräne oder Panikattacken bemerkbar gemacht haben. Ängste, Phobien, Migräne oder Panikattacken bemerkbar gemacht haben. Problematische Lebenssituationen im Privat- oder Berufsleben werden gelöst und Problematische Lebenssituationen im Privat- oder Berufsleben werden gelöst und positiv beeinflusst. Rückführungen ermöglichen uns auch den karmischen positiv beeinflusst. Rückführungen ermöglichen uns auch den karmischen Beziehungen, die uns mit bestimmten Menschen verbinden, nach zu gehen und Beziehungen, die uns mit bestimmten Menschen verbinden, nach zu gehen und so zu erfahren, was uns mit ihnen heute verbindet. so zu erfahren, was uns mit ihnen heute verbindet.

Altersregression / Geburtsrückführung helfen dabei, sich von den, von Altersregression / Geburtsrückführung helfen dabei, sich von den, von der Gesellschaft uns auferlegten Zwängen zu befreien. Sie weisen uns den Weg der Gesellschaft uns auferlegten Zwängen zu befreien. Sie weisen uns den Weg zur Selbstfindung und bewusster Gestaltung der eigenen Existenz, indem wir zur Selbstfindung und bewusster Gestaltung der eigenen Existenz, indem wir unsere wahren Fähigkeiten zum Erblühen bringen. Die Erkenntnisse und selbst unsere wahren Fähigkeiten zum Erblühen bringen. Die Erkenntnisse und selbst gewonnenen Einsichten führen zu einem erfüllten, selbst bestimmten und gewonnenen Einsichten führen zu einem erfüllten, selbst bestimmten und verantwortungsvollen Leben in dem man auch "nein zu sagen" gelernt hat. verantwortungsvollen Leben in dem man auch "nein zu sagen" gelernt hat.

Die anhaltenden positiven Auswirkungen bei der Auflösung von seelischen Die anhaltenden positiven Auswirkungen bei der Auflösung von seelischen Konflikten, mangelndes Selbstbewusstsein, so wie bei Konzentrationsproblemen Konflikten, mangelndes Selbstbewusstsein, so wie bei Konzentrationsproblemen bei Kindern und Jugendlichen, zeigen wie effektiv diese dynamischen Methode bei Kindern und Jugendlichen, zeigen wie effektiv diese dynamischen Methode der Problembewältigung ist! der Problembewältigung ist!

(BILD) (BILD)

Barbara Bachmann – 8247 Flurlingen Barbara Bachmann – 8247 Flurlingen

Praxis für Reinkarnations-Analyse Praxis für Reinkarnationsund Psychokybernetik Analyse und Psychokybernetik Dipl. Hypnotherapeutin AGW – Leiterin ECPS Dipl. Hypnotherapeutin AGW – Leiterin ECPS Prof. Mitglied IARRT, CA USA / S.P.R. London UK Prof. Mitglied IARRT, CA USA / S.P.R. London UK Gründungsmitglied EARTH Gründungsmitglied EARTH Tel. 052 659 10 63 (08.00 - 09.00h) Tel. 052 659 10 63 (08.00 - 09.00h) bbachmann@ecps.ch / www.ecps.ch bbachmann@ecps.ch / www.ecps.ch www.reinkarnations-therapie.ch (Glück, Erfolg und (Glück, Erfolg und

bachmann.indd 1

Unbenannt-1 1

25.11.2013 16:36:55

15.06.2015 09:07:13


UFOs über der Schweiz:

Wer liess das EuroAirport-Dossier verschwinden? von Luc Bürgin 7. Januar 1999. «Nachdem ich Ihnen nun unsere Abteilung gezeigt habe, gibt es da noch etwas, was Sie brennend interessieren dürfte!» Zielstrebig dirigiert mich Hans-Ueli Frey durch sein Büro im EuroAirport Basel Mulhouse Freiburg. Aus einem Archivregal zaubert der Leiter der Fachstelle Umwelt (Flugweg- und Fluglärmüberwachung) einen dicken Aktenordner hervor. «Voilà!», schmunzelt Frey – und breitet sein UFO-Dossier aus. Fasziniert schweift mein Blick über Notizen, Briefe und grossformatige Schwarzweiss-Fotoabzüge analoger Radaraufzeichnungen. Ich traue meinen Augen nicht: Alle Dokumente betreffen merkwürdige Vorkommnisse im Luftraum rund um den trinationalen Flughafen – manche davon bis heute ungeklärt. Einer der seltsamsten Vorfälle ereignete sich im Mai 1981: «An jenem Tag registrierten wir im nördlichen Anflugsektor völlig rätselhafte UFO-Erscheinungen – um 10.38 Uhr morgens, wie Sie hier

Luc Bürgin ist Herausgeber des unabhängigen Kioskmagazins MYSTERIES (www. mysteries-magazin.com). Seine zahlreichen Sachbücher über kontroverse Phänomene und Entdeckungen wurden weltweit in mittlerweile 13 Sprachen übersetzt. Bürgin wurde am 19. August 1970 in Basel geboren. Ab 1995 arbeitete er als Journalist für diverse Tages- und Wochenzeitungen, von 2000 bis 2002 zudem als Chefredakteur, ehe er den Mainstream-Medien den Rücken kehrte und sich selbstständig machte. Infos zu seinem Vortrag zum Thema UFOs über der Schweiz finden Sie auf Seite 65.

Hans-Ueli Frey in seinem Büro im EuroAirport Basel


U F O s ü be r d e r Schweiz, vo n Luc Bürgin sehen. In einem anderen Fall konnten wir eine Sechser- oder Siebnerflotte von unbekannten Objekten dokumentieren und fotografieren, die von einem Flugzeugpiloten rapportiert worden war.» «Fotografieren?», hake ich nach. «Richtig», nickt Frey. «Da die Bänder mit den Radaraufzeichnungen regelmässig wieder gelöscht und neu bespielt wurden, kreierten wir in den frühen 1980er-Jahren als einer der ersten Flughäfen in Zusammenarbeit mit der französischen Flugsicherung Möglichkeiten, um umstrittene Radarsituationen in unserem Luftraum bei Bedarf fotografieren, archivieren und damit nachträglich analysieren zu können.» Man habe damals noch mit analogen Radarsystemen gearbeitet, auf denen so ziemlich alles auftauchte, was am Himmel rund um den EuroAirport irgendwie reflektierte – im Gegensatz zu den heutigen digitalen Systemen. «Die damaligen Radarsysteme zeichneten alles ungefiltert auf. Auch Gewitterstörungen. Selbst Vogelschwärme konnten wir mit unseren Systemen verfolgen.» Dabei sei man quasi nebenbei auch mit UFOs konfrontiert worden. «Anlässlich dieser Reihenuntersuchungen Anfang der 1980er-Jahre tauchten eines Tages merkwürdige Flugobjekte auf, die wir einer genaueren Untersuchung unterzogen. Dabei stellten wir zu unserem Erstaunen fest, dass es sich tatsächlich um unidentifizierbare Phänomene handelte. Eine spannende Sache! Wir haben die entsprechenden Radarbänder in einem abgedunkelten Raum begutachtet und die Flugspuren analysiert – und uns dabei natürlich überlegt, was das sein könnte. Nach Rücksprache mit den französischen Behörden stellte sich dann heraus, dass zum gegebenen Zeitpunkt keinerlei militärischer Flugverkehr herrschte.» «Sie konnten also alle nur denkbaren Verwechslungsmöglichkeiten eliminieren?» Frey nickt erneut: «Via Ausschlussverfahren konnten wir sämtliche konventionellen Erklärungsmöglichkeiten ausschliessen, von Störsignalen bis hin zu Wetterphänomenen. Übrig blieb, was wir heute gemeinhin als UFOs

109

bezeichnen – unidentifizierbare Flugobjekte. Interessanterweise handelte es sich zudem nicht um einen einzigen Fall. Wir verzeichneten verschiedentlich solche Phänomene, zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten. So kann ich mich persönlich noch gut an einen Vorfall erinnern, bei dem wir gleichzeitig fünf Radarziele beziehungsweise Flugkörper auf den Analogaufzeichnungen ausmachen konnten. Die Ziele zeigten Geschwindigkeiten und Richtungswechsel, die jenseits aller irdischen Möglichkeiten lagen.» Liebend gerne hätte ich an jenem Tag meinen Fotoapparat gezückt, um Freys Radarfotografien auf dem Tisch vor mir für die Nachwelt abzulichten. Da ich damals als Journalist auf dem EuroAirport offiziell in anderer Mission unterwegs war und die Zeit drängte, entschloss ich mich, später nochmals anzuklopfen. «Man sollte dieses Material irgendwann veröffentlichen», raunte ich Frey vorsorglich zu, als wir uns verabschiedeten. «An mir soll’s nicht liegen«, zwinkerte mir der charismatische Kommunikator zu. »Sie wissen ja jetzt, wo Sie mich finden.» Was ich nicht ahnte: Etwas mehr als ein Jahr danach quittierte Hans-Ueli Frey überraschend seinen Job – nach rund 20 Dienstjahren. Grund genug, ihn einige Jahre später nochmals privat auf sein UFO-Dossier anzusprechen. «Ich gehe davon aus, dass unsere Dokumentation in den Archiven des EuroAirport vorhanden sein müsste und somit auch weiterhin einsehbar ist», versicherte er mir während eines längeren Gesprächs. Gespannt lotste ich im Oktober 2003 ein TVTeam der Schweizer Rundschau unter der Leitung von Reporter Hanspeter Bäni auf den Flughafen, um Freys Nachfolger Jürg Tschopp


Der Klassiker ist wieder da! Dr. Karl Nowotny Mediale Schriften – Mitteilungen eines Arztes aus dem Jenseits 1.024 Seiten, in Leinen gebunden, inklusive Vortrags-CD, € 49,95 ISBN 978-3-935422-70-3 Auch als eBook erhältlich!

Das Lehr- und Nachschlagewerk „Mediale Schriften – Mitteilungen eines Arztes aus dem Jenseits“ des Wiener Arztes Dr. Karl Nowotny ist gespickt mit profundem Wissen und praktischen Anleitungen für ein gesundes Leben und klärt über geistige Störungen, u.a. bei Süchten und Stimmenhören auf. Denn oft ist der Mensch nicht krank, sondern durch eine Fremdbeeinflussung gestört. Wichtig ist den Betroffenen das richtige Verhalten den geistigen Störungen gegenüber zu vermitteln. Deshalb ist dieses Buch auch für Ärzte, Therapeuten und Heiler so wertvoll, die hier deutliche Impulse über geistige Störungen und deren Ursache erfahren. Eine wahre Fundgrube für jeden an Gesundheit interessierten Menschen. www.bergkristall-verlag.de


U F O s übe r d e r Schweiz, vo n Luc Bürgin um die Herausgabe des Dossiers zu bitten. Das Filmmaterial wurde leider nie ausgestrahlt, liegt mir aber ungeschnitten vor. Auf den Aufnahmen ringt ein sichtlich gestresster und desinteressierter Jürg Tschopp um Antworten: «Von einem solchen UFO-Dossier ist mir nichts bekannt», versicherte er mehrmals. «Ich habe bis heute keine derartigen Dokumente gesehen. Grundsätzlich ausschliessen kann ich die Existenz solcher Unterlagen natürlich nicht. Aber wir schauen hier nach vorne und auf das tägliche Geschehen – und sicher nicht zehn Jahre zurück.» Jürg Tschopp hat seinen Dienst mittlerweile ebenfalls quittiert. Ein Grund mehr, beim EuroAirport Jahre unlängst erneut um Herausgabe des betreffenden Aktenordners zu bitten. Antwort der Flughafensprecherin Vivienne Gaskell: «Ich habe mit verschiedenen Stellen intern Kontakt aufgenommen und Ihr Anliegen eruiert. Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass uns die Dossiers, von denen Sie sprechen, absolut unbekannt sind.» Im Klartext: Entweder hat die Flughafendirektion keine Ahnung, in welchen Archiven ihre Akten landen. Oder aber sie hat diese schlicht entsorgt. In jedem Fall ein Armutszeugnis!

111

UFOs über der Schweiz – Militärische Protokolle beweisen das Unfassbare Über 140 vertrauliche Dokumente belegen: Auch über den Alpen spielen UFOs mit unseren Militärs Katz und Maus. Jahrelang sammelte ein Whistleblower der Schweizer Luftwaffe heimlich Beweise. Ein neues Buch von Luc Bürgin präsentiert nun dessen brisantes Vermächtnis – unzensiert. Jahrelang trug ein Mitarbeiter der Schweizer Luftwaffe heimlich Beweise für das UFO-Phänomen zusammen. Im Hochsicherheitstrakt der militärischen Einsatzzentrale sammelte der Whistleblower vertrauliche Informationen zum Thema, um sie im Interesse der Forschung der Nachwelt zu erhalten – bis ihm seine Chefs einen Strich durch die Rechnung machten. Sein explosives Vermächtnis präsentiert Luc Bürgin nun in diesem neuen Dossier. OriginalDokumente und Radar-Akten untermauern, was nie publik werden sollte: Auch über dem Alpenland tummeln sich unidentifizierbare Eindringlinge! Kürzlich entdeckte militärische UFO-Akten aus dem Bundesarchiv in Bern untermauern ergänzend, was öffentlich immer wieder bestritten wurde: Jahrzehntelang beschäftigte der Nachrichtendienst der Schweizer Luftwaffe heimlich UFO-Sachbearbeiter, liess sogar als vertraulich klassifizierte Meldeformulare für Piloten in allen drei Amtssprachen erstellen. Namhafte Militärvertreter wussten davon und hielten gehorsam dicht. Erfahren Sie, wie eine ganze Kompanie eidgenössischer Soldaten am helllichten Tag Zeuge eines UFO-Schauspiels wurde. Oder wie Kampfflugzeuge »von Geisterhand« über enorme Distanzen katapultiert wurden. Selbst mobile Lenkwaffensysteme erfassen auf freiem Feld immer wieder Himmelsphantome. Beunruhigendes Fazit: Irgendwer oder irgendwas gefährdet seit Jahrzehnten die Flugsicherheit im Alpenraum – doch die zuständigen Behörden halten sich bis heute Augen, Ohren und Mund zu. Luc Bürgin: Geheimdossier UFOs Kopp Verlag 2015, CHF 26.90


Das Beste aus beiden Welten von Gordon Smith

Eine Nacht in jener Zeit werde ich nie vergessen. Es war, um genau zu sein, Dienstag, der 8. März 1987. Ich hatte die Arbeit im Friseursalon beendet und fühlte mich entspannt, weil ich am nächsten Tag frei haben würde. Ich übergab die Schlüssel an Christine, die das Geschäft mittwochs öffnete. Sie war glücklich und aufgeregt, weil sie zusammen mit ihrem Bruder und einem seiner Freunde gerade eine Wohnung im trendigen Westend Glasgows gekauft hatte. Die drei durchlebten diese vergnügliche Phase, in der man sich einen eige-

nen Ort schafft. Ausserdem sollte sie ihren Bruder später in einer Kneipe im Zentrum treffen. Brian arbeitete an einem der grossen Theater im Herzen der Stadt, und nach den Aufführungen gingen sie oft mit den Kollegen etwas trinken. Christine liebte den Taumel, die Schwärmerei. Jedenfalls erinnere ich mich an diesen Abend wegen der guten Stimmung, in der wir beide waren, als wir den Salon verliessen und hinter uns abschlossen. Danach schaute ich mir im Fernsehen einen Film mit Steve Martin an: The Man with Two Brains (Der Mann mit zwei Gehirnen). Das prägte sich mir ein, weil ich den Film für Christine aufnahm, die ja unterwegs war und ihn nicht sehen konnte. Anschliessend ging ich zur üblichen Zeit ins Bett, also kurz vor Mitternacht, denn damals blieb ich länger auf. Sofort sank ich in Schlaf. Ich träumte, doch durch die Qualität des Traumes fühlte sich alles sehr real an. Da waren Leute in einer Strasse, die ich nicht kannte und die mir doch irgendwie vertraut vorkamen. Ich befand mich irgendwo in Glasgow und war mir bewusst, dass das Licht ringsum eine seltsame blaue Färbung hatte. Eine andere Person stand hinter mir, aber mein Kopf drehte sich nicht um, sodass ich nicht sehen konnte, wer sie war. Es herrschte eine Stille, die sich von jeder mir bekannten Stille unterschied. Nein, ich hatte sie schon einmal empfunden, in der Kindheit, aber das spielte jetzt keine Rolle. Ich mochte dieses warme, wohlige Gefühl, so als wäre ich im Innern einer Blase oder dergleichen … Dann erwachte ich plötzlich und erblickte Brian Peebles, Christines Bruder. Er stand direkt vor mir in unserem Schlafzimmer, und ich setzte mich im Bett auf. Brian machte einen guten Eindruck. Sein Gesicht war durch etwas belebt, eine Art Energie vielleicht. Er lächelte, kein strahlendes, son-


Da s B est e au s be iden Welten, vo n Go rdo n Smi th dern ein wissendes Lächeln, und ich freute mich sehr für ihn. Er trug ein Karohemd, dessen Ärmel bis zu den Ellenbogen hochgekrempelt waren, und enge Jeans. Daran erinnere ich mich, weil ich ihn nur von den Knien aufwärts wahrnehmen konnte. Gerade als mir dieser Gedanke durch den Kopf schoss, verschwand er durch den Boden des Schlafzimmers. Der Anblick des Bruders meiner Freundin, der im Schlafzimmer stand, während Katie neben mir schlief, ängstigte mich nicht im Geringsten; aber in dem Moment, da er sich förmlich in Luft auflöste, begann mein Herz wie eine Trommel zu schlagen. Vor meinem inneren Auge sah ich Leute, die auf mich zugingen. Meine Augen waren nun weit geöffnet, während jene anderen noch immer da waren, wie in einem fernen Hologramm. Ich konnte sie deutlich erkennen, obwohl sie Meilen von mir entfernt waren. Instinktiv drehte ich mich zur Seite und drückte auf die Taste des Radioweckers. Die Ziffern der Uhr leuchteten auf und zeigten 06:30 an. Zugleich brüllte die Stimme eines Mannes: «Im Westend von Glasgow ist ein Feuer durch ein Haus gefegt!» Katie erwachte und setzte sich auf. «Was iss los, stimmt irgendwas nicht?» Ich antwortete ihr nicht, denn in meiner Vision sah ich zwei Polizisten, die sich auf unsere Haustür zubewegten, und sprang aus dem Bett. Von unserem Schlafzimmer konnte ich die beiden Beamten nicht erspäht haben. Dazu hätte ich durch drei Wände sehen müssen … Es klopfte laut an unsere Wohnungstür, aber ich stand schon dahinter, um sie den Polizisten zu öffnen. «Gordon Smith, sind Sie Gordon Smith? » «Ja.» Mehr brachte ich nicht heraus. Ich starrte die beiden nur an. «Gab ’n Unfall, und Miss Christine Peebles hat mich gebet’n, Ihnen diese Schlüssel zu übergeb’n.» Der Mann betrachtete mich mit ausdrucksloser Miene. «Iss sie okay?», fragte ich, während mein Herz nun heftig pochte. Die Polizisten wollten sich dazu nicht äussern, aber dann trat Katie hinter mich und sprach von der Radiomeldung,

113

in Buckingham Terrace sei ein Feuer ausgebrochen. Ihre Worte durchzuckten mich wie ein Blitz, denn in diese Strasse waren Christine und Brian gezogen. Ich wusste, dass es sich um ihre Wohnung handelte. Ich bekleidete mich und ging zum Geschäft. Von dort rief ich einige von Christines Freunden an, die mir mitteilten, dass der Brand in ihrer Wohnung war, aber dass sie wohlauf und mit einer Freundin zusammen sei. Man habe ihr Beruhigungsmittel gegeben. Weitere Berichte über den Brand folgten mit dem Hinweis, eine Person sei in den Flammen umgekommen. Es wurde kein Name genannt. Doch etwa eine Stunde später hiess es, Brian Peebles sei in den frühen Morgenstunden einem Hausbrand in Buckingham Terrace zum Opfer gefallen. (…) Gegen den Wunsch vieler Leute nahm ich Christine und Brians Freundin Fiona mit zu Somerset Place, wo die Glasgow Association of Spiritualists dreimal wöchentlich ihren Gottesdienst abhielt. Die Halle war aus viktorianischer Zeit, in der Ecke führte eine schmiedeeiserne Treppe zu einer höheren Ebene, und gut zweihundert Sitze standen vor einer niedrigen Bühne mit Vorhang im Hintergrund. Sie war leer bis auf ein Transparent mit der Aufschrift Nature, Truth and Light! (Natur, Wahrheit und Licht!) An diesem Sonntag war das angereiste Medium eine Frau aus Edinburgh namens Mary Duffy. Wenn die Versammlungsteilnehmer auch nur deren Namen erwähnten, war ihre Aufregung deutlich zu spüren. Ich hatte mir alles schon innerlich ausgemalt. Hier das dicht gedrängte Publikum, dort die alte Hochstaplerin, die das übliche Geschwätz von sich geben würde. Notleidende Menschen würden sich an jedes Wort aus ihrem Munde klammern, weil sie genau das hören wollten. Doch Mrs Duffy überraschte mich. Sie trat auf die Bühne und sprach auf äusserst intelligente Art darüber, wie der ganze Mediumismus funktioniert. Sie wirkte weder herablassend noch wie eine Hochstaplerin. Diese sehr liebenswürdige, offene und aufrichtige Frau


114

D a s Beste aus beiden We l te n , vo n G o rdo n Smi th

Glasgow, wo Gordon aufgewachsen ist unternahm keinerlei Versuch, die Leute zu täuschen. Ihre Redeweise zeugte von Entgegenkommen und Grosszügigkeit. Ich schaute zu Christine und Fiona, die an ihren Lippen zu hängen schienen, und bemühte mich, objektiv zu bleiben – bis sie plötzlich ihre Aufmerksamkeit direkt auf uns richtete. «Darf ich bitte zu der jungen Frau hier vorn auf dieser Seite sprechen?» Wir drei waren wie getroffen von einer Elektroschockwaffe, denn keiner von uns würde je vor weit über zweihundert Zuhörern das Wort ergreifen. «Liebes, kann ich einfach nur Ihre Stimme hören und dann mit Ihnen arbeiten?» Wieder zuckten wir zusammen. Mrs Duffy blickte direkt zu Christine und fügte mit dem fürsorglichsten Gesichtsausdruck hinzu: «Liebes, man muss kein Medium sein, um zu wissen, dass Sie gerade einen schrecklichen Verlust erlitten haben. Also lassen Sie mich Ihnen sagen, dass ich später, wenn Sie gestatten, unter vier Augen mit Ihnen sprechen werde. Ihre Mutter lässt Ihnen mitteilen, dass er bei ihr ist …» Die Frau schien ein Gespräch mit einem unsichtbaren Wesen neben ihr zu führen, und

ich nahm ein Licht um sie wahr, das dem der Sonne glich. Natürlich hatte ich vorher Licht um Menschen gesehen, aber nie in solcher Intensität. «Liebes, ich möchte das nicht in der Öffentlichkeit tun, und sicherlich brauchen Sie sowas auch nicht unbedingt, jedenfalls unterhalten wir uns später. Aber dieser junge Mann dort …» Sie schaute und deutete hinter mich, doch da war kein junger Mann. Redete diese Frau etwa zu mir? Als sie ihre Augen auf mich richtete, bestand daran kein Zweifel mehr. «Liebes, weiss Ihre Freundin, dass Sie ein Medium sind?» Halt den Mund, verrückte Lady! wollte ich erwidern, bemerkte aber, starr auf meinem Sitz, dass jeder mich nun fixierte. Alle Blicke brannten mir im Rücken, als Mrs Duffy fortfuhr: «Ja, Sarah ist hier bei mir. Sie ist Ihre Grossmutter, Lieber. Oh, sie ist so stolz auf Sie und sagt, dass Sie ihre Gegenwart schon einmal gespürt haben, stimmt’s?» Ich glaube, ich brachte keinen Ton heraus und habe wohl nur genickt. O mein Gott, ich war ein heimliches Medium, das nun der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. «Lieber, Ihre Grossmutter sagt mir, dass Sie in fünf Jahren auf genau dieser Bühne stehen werden, wo ich gerade stehe. Meine Güte, Sie haben viel Arbeit zu tun für den Geist …» Ich wollte, dass sie damit aufhörte. Christine drehte mir den Kopf zu und betrachtete mich mit einem Ausdruck schieren Entsetzens. Die Veranstaltung war insgesamt ziemlich verblüffend und fesselnd. Dieses Medium gab die genauen Namen einiger Zuhörer bekannt, sogar deren Adressen, Orte und Daten, an denen Menschen verstorben waren. Als Mrs Duffy hinterher mit Christine und Fiona sprach, war ich noch tiefer beeindruckt. Sie sagte, Brian befinde sich in einem friedlichen Zustand, umgeben von Geistern, die nach ihm schauten, seine Mutter sei bei ihm, es sei an der Zeit,


Da s B est e au s be iden Welten, vo n Go rdon Smi th zu trauern und dann das Leben fortzusetzen. Sie bestärkte die beiden in ihrem Gefühl, ihn zu vermissen, erklärte ihnen aber auch, dass er weiterhin manches bewusst wahrnehmen könne. Das machte irgendwie Sinn, zumal sie ihnen nichts verkaufen oder sie zu ihrer Religion bekehren wollte. Damit war für mich die Sache vorbei. «Entschuldigen Sie, junger Mann, aber entwickeln Sie Ihre Gabe?» Gut, ich mochte diese Frau und die Botschaft, die sie meiner Freundin in diesem äusserst traurigen Moment übermittelte, aber nun sollte sie sich wirklich zurückhalten. «Verzeihen Sie, aber ich weiss nicht, wovon Sie reden. Ich bin kein …» Irgendwie schenkte sie meinen Worten keine Beachtung. «Betty, wer führt einen guten Kreis, in den wir diesen jungen Mann einführen könnten?» Der Begriff «Kreis» erzeugte in meinem Kopf sofort Bilder von Ziegen, Jungfrauen und schwarzer Magie und bereitete mir Unbehagen. «Ist er das, der in der ersten Reihe sass, Mary?» Betty Whitelaw sah genau so aus, wie ich mir ein Medium vorstellte. Ihr stahlgraues Haar war hinten zusammengeknotet, während eine weisse Strähne vor der Stirn den Eindruck erweckte, als hätte sie einen Schreck bekommen. Sie sprach sehr sanft mit meinen Freundinnen und reichte mir dann zwanglos ein Stück Papier mit Name und Adresse. «Wenn Sie je das Gefühl haben, Marys Ausführungen genauer nachgehen zu wollen, würde ich diese Person empfehlen. Sie versteht sich sehr gut darauf, die Gaben eines Mediums zu entwickeln. Und schauen Sie nicht so besorgt, wir scheinen bloss verrückt, hahaha …» Daraufhin entfernte sie sich. Als ich ihren Scherz hörte, fühlte ich mich schon besser – es fiel schwer, diese Frau nicht zu mögen. Doch dann dachte ich: Verdammt, wie konnte sie wissen, was mir gerade durch den Kopf ging? Auszug aus «Das Beste aus beiden Welten» von Gortdon Smith mit freundlicher Genehmigung des Allegria Verlags. Allegria Verlag 2015, ISBN: 978-3-548-74629-6

115

Gordon Smith wurde 1962 in Glasgow geboren. Er ist Vater zweier erwachsener Söhne und lebt bei Edinburgh. Von klein auf konnte er Verstorbene sehen und hören. Diese Fähigkeit hat in seiner Kindheit Unruhe gestiftet worauf er lernte, sich den medialen Wahrnehmungen zu verschliessen. Eines Nachts, als er 24 Jahre alt war, erschien der Bruder einer Freundin neben seinem Bett. Später erfuhr er, dass dieser in derselben Nacht in einem Feuer gestorben war. Bei einem anschliessenden Besuch eines spiritualistischen Gottesdienstes teilte ihm ein Medium mit, dass er später selbst als Medium arbeiten werde. www.gordonsmithmedium.com Mehrere Texte über Gordon Smith, ein Interview mit ihm und Videos finden Sie auf unserer Website. Informationen zu den Anlässen von Gordon Smith in Basel finden Sie auf Seite 41.


DER KANAL Spirituelles Zentrum

3. BIS 10 . OKTOBER 2015

EINE WOCHE SELBSTFINDUNG AUF IBIZA

Malen, Spirituelles Heilen, Trance-Healing, Mediales Porträtieren, Physikalische Medialität, Entspannung, Menschen kennen lernen.

Lernen Sie Ihre innere Kraft und ihre Wahrnehmung weiter zu entwickeln, Ihre innere Intuition zu erkennen, Ihre Empfindungen aufs Papier zu bringen und mit ihren geistigen Helfern und Begleitern Kontakt auf zu nehmen. Weitere Informationen unter 031 352 10 40. Weitere Angebote: Mediales Porträtieren, Aura-Soma Beratung, Geistig spirituelle Heilbehandlungen, geistig spirituelle Wirbelsäulenbegradigung und diverse Malkurse und Seminare.

Infos & Anmeldung: www.derkanal.ch, Tel. 031 352 10 40, info@derkanal.ch Raymond E. & Barbara Klaus-Lis - Dorfstrasse 52 - 3073 Gümligen

G eWaLt f reie K ommuniKaTiOn nach Marshall Rosenberg

e Wi

ht e g

?

s da

Finden Sie es heraus.

24. Oktober 2015 in Basel

16 TrainerInnen geben Ihnen in 16 WORKSHOPS zu den Themen Empathie, Wut & Trauer, Lernen, Spiritualität, Denken & Fühlen, Heilung, Partnerschaft & Konflikte Gelegenheit dazu.

...

Detaillierte Infos und Anmeldung unter:

www.gfk-tag.ch


anzeigen_A5 08.07.2015 11:56 Seite 1

+++ NEU im Handel! ++++ NEU im Handel! ++++ NEU im Handel! +++ NEU im Handel!+++

Die schönsten Seiten der Spiritualität! ☺ l SPIRITUALITÄT erkennen l NACHHALTIG leben

l INSPIRATION erfahren l ENTSPANNT genießen!

l WELLNESS erleben l GESUND bleiben!

Besuchen Sie uns auch auf www.visionen.com Abos und Einzelhefte über

 www.visionen-shop.com 

info@visionen.com - Tel. 07764/93 970 Visionen, Sägestraße 37, 79737 Herrischried ++++ NEU im Handel! ++++ NEU im Handel! ++++ NEU im Handel! +++ NEU im Handel!+++


Starköche in Münchenstein bei Basel

Andi Schweiger

Rene Schudel

Ralf Zacherl

05.09.15 - René Schudel • 17.10.2015 - Ralf Zacherl 20. und 21.11.2015 - Andi Schweiger Baselstrasse 88 | HOFMATT 4142 Münchenstein www.hotelhofmatt.ch / Tickets: www.ticketino.com


Ausbildungskurse

Psychologisch-spirituelle Astrologie 2015-2017 Der Abend-Grundkurs in Bern ab August 2015 umfasst: Planeten, Tierkreiszeichen, Häuser, Herrscherlehre und Aspekte mit Chr. Bürer, H. Bürer-Gmünder, E. Borer, B. Baer.

Seminar Heilung der Gefühle – Weisheit des Herzens Freitag-Sonntag, 11.-13.09.2015, auf dem Appenberg Auf dem Weg zu Liebe mit den eigenen Gefühlen in Kontakt kommen und alte Verletzungen durch Integration heilen. Kursleitung: Heidi und Christoph Bürer-Gmünder. Seminar Selbstsicher und erfolgreich Kommunizieren Samstag/Sonntag, 17./18.10.2015 in Worb Sie lernen ihre eigene Ausdrucksweise besser verstehen und können so selbstsicher und erfolgreich kommunizieren. Kursleitung: Christoph und Heidi Bürer-Gmünder.

Verlangen Sie die Informationsflyer!

14-tägliche Übungszirkel in Worb ab August 2015 Montag: Zirkel für experimentelle Trance Dienstag: Zirkel für Medialität und Heilen Mittwoch: Entwicklungszirkel (spirituelle Psychologie) Mittwoch: Zirkel für Meditation Donnerstag: Zirkel für experimentelle Trance Seminar Experimentelle Trance Freitag-Sonntag, 20.-22.11.2015 auf dem Appenberg Experimentelle Trancezustände,Trance-Speaking, TranceHealing, Transfiguration und automatisches Schreiben. Kursleitung: Christoph und Heidi Bürer-Gmünder. Mediale und psychologisch-astrologische Beratungen mit Christoph Bürer, Medium, dipl. psych. Astrologe ZFA Psychologische Beratungen und Yoga-Unterricht mit Heidi Bürer-Gmünder, dipl. in prakt. Psychologie SGPH, dipl. Yogalehrerin

C&H Beratungen, Kurse, Seminare GmbH, Bahnhofstrasse 13, 3076 Worb, Tel./Fax: 031-711 19 82, Mobile: 079-666 77 25 E-Mail: chbuerer@sunrise.ch, Internet: www.ch-beratungen.ch

Bill Coller

In t . M e d i u m

Claudia Zuccolo Int. Medium

K r is z tina Neme th

Medialität auf Zypern 31.Okt. - 07.Nov.2015 Seminarwoche mit Bill Coller G e s c h i c h t e , M y t h e n u n d M a g i e . A n t i ke , rö m i s c h e M o s a i ke n , a l t e K l ö s t e r, Sonne und Vergnügen. Hotel Annabelle ***** in Paphos Healing Voice - medialer Heilgesang

ab November 2015

Ausbildung mit Krisztina Nemeth

Geistführer, Geisthelfer und das Team in der Geistigen Welt Ta g e s s e m i n a r m i t C l a u d i a Zu c c o l o Organisation: Orgam

10. Okt.2015

Website: www.orgam.org Mail: info@orgam.org Tel.: +41(0) 78 661 13 20


Quantenheilung

                         problematischeLebensthemen  

 

   akuten und chronischen körperlichen Beschwerden.  emotionales Unwohlsein   

Seminardaten: 17./18. Oktober  5./6. Dezember 2015  Erlebe die Wirkung der Quantenheilung selber Jetzt anmelden!  Ausgleich GmbH  Seminare, Ausbildungen & Beratung,  www.ausgleich.ch


JETZT www.ViGeno.de entdecken

...belebt Wasser, Menschen, Tiere, Pflanzen und unseren Lebensraum Nur selten machen wir uns Gedanken über unser Trinkwasser, denn es steht immer in ausreichender Menge und Qualität zur Verfügung. Was aber können wir selbst dazu beitragen, unser Wasser wieder in das hochwertige Lebensmittel zu verwandeln, wie es uns die Natur eigentlich liefert? Besuchen Sie unsere Homepage und lassen Sie sich überraschen, was alles in unseren Wasserveredelungsprodukten steckt.

HPM Produkte GmbH Eggwis 6 | 9527 Niederhelfenschwil Fon 0041 71 971 12 82 | Fax 0041 71 971 14 65 mail: info@aqua-sinus-plus.ch

www.aqua-sinus-plus.ch


Ritualgestaltung

Erden Sie jetzt Ritualgestaltung in Ihrem Beruf als Therapeuten, P채dagogen, Leitende und Beratende oder als zuk체nftige Fachperson Ritualgestaltung. Ausbildungsbeginn 3. Oktober 2015 Info & Anmeldung: Sabine Kapfer, Tel. 062 968 01 67 sabine.kapfer@bluewin.ch, www.lebensausdruck.ch


Natürliches Heilen greifbar nah! ca. 1 Mio. Besuche jährlich auf

gesund.ch Heilpraktiker & Therapeuten Jetzt Hilfe finden auf gesund.ch:  ca. 3400 Therapeuten-Adressen mit Foto  über 100 Therapien kurz und klar erklärt  Ratgeber, Infos, Verbände, Schulen, Institute

Gratis Kurskalender Gratis Kleinanzeigen Gratis Ratgeber

Natürlich gesund

gesund.ch

Tel. 081 710 25 44 Fax ..43 e-mail: verlag@gesund.ch

Heilpraktiker & Therapeuten ...über 3500 Portraits von Praktizierenden

...auch als Buch erhältlich

Verlag gesund GmbH, Sarganserstr. 48, 8880 Walenstadt

Alan Smith ®

Handleser / Palmist

Meditation, Spiritualität, Mystik, Heilen In geistiger Freiheit geben wir in unseren Kursen und Seminaren ganzheitliche Hilfen zur freien Entfaltung der Persönlichkeit, die zur Manifestation des Innersten des Menschen führen können. Informieren Sie sich auf unserer Website und buchen Sie einen Schnuppertag!

Zwingerstrasse 29 CH 4053 Basel Telephone: +41 (0)79 323 40 63 e-mail: alan.smith@bluewin.ch Home page: www.alansmith.ch

Auskunft / Anmeldung / Information DAS FORUM® in 6213 Knutwil-Sursee Telefon +41 (0)41 982 06 07

Dienstag - Freitag, jeweils 14.00 - 18.00 Uhr

info@das-forum.org www.das-forum.org


127

UnsereStärke Stärke ist ist Ihre Ihre Gesundheit! Gesundheit! Unsere

Soul Transformation Die neue Dimension des Seins Erkenne, w er du w irklich bist

SoulTransformation.ch

Akupunktur ▪▪ Farbtherapie Farbtherapie ▪▪ Massage Massage Akupunktur Beratung ▪▪ Ausbildung Ausbildung Beratung

Aura-Soma®® Aura-Soma Care Center Center Care Liestal––Tel. Tel. 079 079 942 942 18 18 22 22 ininLiestal www.aurasoma-carecenter.ch www.aurasoma-carecenter.ch


INTERNATIONALE SEMINARE IN ZÜRICH 2015 Tageskonferenz: WO DIE GUTEN IDEEN HERKOMMEN DIE MACHT DER VORSTELLUNGSKRAFT Mit: Prof. Dr. ACHIM LANDWEHR , Prof. Dr. ERNST PETER FISCHER, Prof. Dr. GERALD HÜTHER Samstag, 5. September JORGE BUCAY, Buenos Aires DER INNERE KOMPASS - GLÜCK IST MÖGLICH Sa. 12. September SABRINA FOX KEIN FLIEGENDER WECHSEL Jede Frau wird älter, fragt sich nur wie! So. 13. September

Dr. ULRICH WARNKE QUANTENPHILOSOPHIE UND SPIRITUALITÄT Sa. 10. Oktober Prof. Dr. med. JOACHIM BAUER SELBSTSTEUERUNG AUS SICHT DER MODERNEN HIRNFORSCHUNG Fr. 30. Oktober JANA HAAS SPIRITUELLE PRAXIS UND PSYCHOLOGISCHE TIEFE Sa. / So. 21. / 22. November BRIGITTE LÄMMLE ENERGETISCHE KÖRPERARBEIT Do. 26. Nov. - So. 29. Nov.

DANCING THUNDER, Indianer Schamane BULGAN, Altai - Schamanin SCHAMANISCHE BEGEGNUNGEN MIT DER VERBOR- MASTER HAN SHAN ACHTSAMKEIT - DIE HÖCHSTE FORM DES GENEN WIRKLICHKEIT SELBSTMANAGEMENTS Sa. / So. 19. / 20. September Sa. / So. 28. / 29. November DECHEN SHAK-DAGSAY, Tibet DIE KRAFTVOLLE WIRKUNG DER MANTRAS Dr. med. RUEDIGER DAHLKE KÖRPER - INTELLIGENZ So. 20. September Wege der somatischen Heilung So. 6. Dezember TULKU LOBSANG, Tibet DEN FEINSTOFFLICHEN KÖRPER AKTIVIEREN DIANA COOPER, England Freitag, 9. Oktober ENERGIEN DES AUFSTIEGS Sa. / So. 6. / 7. Februar 2016

Programme und Anmeldungen Parabola - Forum, Oberdorfstr. 16e, 8001 Zürich Tel: 044 261 00 90 / E-Mail: parabola_forum@hotmail.com www.parabolaforum.com


G es c h ä ft sbe d in g ungen, I nfo rmatio nen Anmeldung Für öffentliche Veranstaltungen wie Vorträge ist keine Anmeldung erforderlich. Bei geschlossenen Veranstaltungen wie Workshops und Privatkonsultationen ist eine Anmeldung nötig. Diese ist verbindlich. Die Anzahl der Teilnehmenden ist nur in wenigen Fällen begrenzt und dann beim jeweiligen Anlass vermerkt. Die Veranstalter behalten sich vor, Interessenten ohne Angabe von Gründen zurückzuweisen. Findet eine Veranstaltung nicht statt, zahlt der Veranstalter allfällige Vorleistungen zurück. Weitergehende Forderungen können nicht erhoben werden. Annullation Nichtinanspruchnahme der ganzen oder eines Teils der Dienstleistung berechtigt zu keinem Ersatzanspruch oder Rückerstattung. Bei Rücktritt bis eine Woche vor der Veranstaltung behalten sich die Veranstalter vor, CHF 50.- als Bearbeitungsgebühr einzubehalten. Bei Abmeldungen eine Woche vor Kursbeginn oder später wird die volle Kursgebühr in Rechnung gestellt, es sei denn, es wird eine Ersatzperson gestellt. Telefonisch vereinbarte Termine für Privatkonsultationen sind verbindlich. Absagen sind nur bis 48 Stunden (ohne Wochenende) vor dem vereinbarten Termin möglich; dabei werden CHF 50.- als Bearbeitungsgebühr fällig. Bei späterer oder nicht erfolgter Abmeldung wird der ganze Betrag in Rechnung gestellt. Bezahlung Die gesamten Kosten sind vor Kursbeginn zu überweisen, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Falls Sie sich kurzfristig angemeldet und bezahlt haben, bringen Sie bitte Ihren Zahlungsbeleg mit. Teilnehmende, die ihre Restzahlungen in bar vornehmen möchten, werden gebeten, dies mindestens 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn zu erledigen. Haftungsausschluss Jeder Referierende und Teilnehmende ist für seine Äusserungen, Handlungen und Ent-

129

scheidungen selbst verantwortlich. Wir geben keine Heilungsversprechen ab und übernehmen keine Haftung für die Ergebnisse von Behandlungen sowie für Ratschläge, die Besuchende während einer Veranstaltung erhalten. Die Verantwortung für Ihre Entscheidungen bleibt in jedem Fall bei Ihnen. Alle Versicherungen (Unfall, Haftpflicht, Annullation) sind Sache der Teilnehmenden. Sekretariat Das Sekretariat des Basler Psi-Vereins ist in der Regel von Montag bis Freitag von 9.00 12.00 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr besetzt. Während der Basler Schulferien sind wir nur unregelmässig erreichbar. Kosten Es sind jeweils zwei Preise angegeben. Der günstigere Tarif gilt für Mitglieder des BPV. Wenn es Ihnen nicht möglich ist, den regulären Betrag zu bezahlen, ist in begründeten Fällen eine Ermässigung möglich. Anfragen richten Sie an das Sekretariat. Anreise Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Ab Bahnhof Basel SBB direkt mit dem Tram Nr. 8 bis zur Haltestelle Neubad. Von dort 100 Meter zu Fuss in Fahrtrichtung auf der linken Strassenseite. Der Basler Psi-Verein befindet sich im blauen Haus an der Neuweilerstrasse 15. Eine Wegbeschreibung finden Sie auf: www.bpv.ch Hinweis zum Sprachgebrauch Zugunsten eines besseren Leseflusses verzichten wir zuweilen auf Umschreibungen wie «Referentinnen und Referenten», «Referent/innen» oder «ReferentInnen». Selbstverständlich beziehen wir Frauen immer ebenso ein wie Männer. Informationen Abonnieren Sie kostenlos unseren wöchentlichen elektronischen Newsletter auf: www.bpv.ch


130

Mitgliedscha ft b e i m Ba sl e r Psi -Ve re i n

Was ist der Basler Psi-Verein? Der Basler Psi-Verein (BPV) veranstaltet Vorträge, Demonstrationen, Seminare, Workshops sowie Ausbildungen zu Themen aus dem Bereich der Para­­psy­chologie, der Esoterik und der Spiritualität. Zudem bietet er private Konsultationen mit renommierten Heilerinnen, Heilern und Sensitiven aus aller Welt an. Zurzeit gehören ihm rund 1‘800 Mitglieder aus Basel, der übrigen Schweiz und den Nachbarländern an. Die Mitgliedschaft steht jeder Person offen, die an den genannten Gebieten interessiert ist. Es werden weder Vorkenntnisse noch aktive Mitarbeit erwartet. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral. Der Verein wurde 1967 von Matthias Güldenstein unter dem Namen «Parapsychologische Arbeitsgruppe» gegründet. Seit 1991 ist Lucius Werthmüller Präsident des BPV. Dem Vorstand gehören weiter an: Roland Frank (sozio-kultureller Animator), Eva Güldenstein (Leiterin Psi Zentrum Basel), Matthias Güldenstein (Ehrenpräsident), Antoinette Osterwald (Körpertherapeutin), Pablo Sütterlin (Betriebsökonom) und Christine Vosseler (Astrologin). Seit 1997 besitzt der BPV den Status der Gemeinnützigkeit und ist von der Steuerpflicht befreit. Spenden und Zuwendungen von mindestens CHF 100.- an den Verein sind somit steuerlich absetzbar. Details auf Anfrage. Was bezweckt der Basler Psi-Verein? Zweck des Vereins ist es, Erkenntnisse und Phänomene aus allen Gebieten der Parapsychologie und anderer Grenzwissenschaften zu fördern. Ausserdem kooperiert er mit anderen Gesellschaften, Gruppen und Institutionen, die gleiche oder ähnliche Ziele verfolgen. Wie werde ich Mitglied? Wenn Sie Mitglied werden wollen, melden Sie sich am Besten auf unserer Webseite an: www. bpv.ch/mitgliedschaft. Andernfalls können Sie sich auch telefonisch bei unserem Sekretariat anmelden. Wir senden Ihnen die Unterlagen und einen Einzahlungsschein. Interessenten

aus Deutschland senden wir einen Zahlschein für unser deutsches Postgirokonto zu. Bitte geben Sie Namens-, Adress- oder sonstige Änderungen dem Sekretariat bekannt. Für telefonische Auskünfte steht Ihnen unser Sekretariat unter der Nummer +41 (0)61 383 97 20 in der Regel von Montag bis Freitag von 9.00 - 12.00 und von 14.00 - 17.00 Uhr zur Verfügung. Mitgliederbeiträge Jahresbeitrag (1.1. - 31.12): 130.- CHF Paare im selben Haushalt: 180.- CHF Weitere Personen im selben Haushalt: 90.- CHF Schüler und Studierende 90.- CHF Rentner, IV-Bezüger, Erwerbslose: 90.- CHF Preise in Euro zum aktuellen Tageskurs. Bei einem Beitritt ab 1. August bezahlen Sie nur noch die Hälfte des Jahresbeitrags und erhalten einen Gutschein. Vorteile der Mitgliedschaft Mit dem gültigen Mitgliederausweis bezahlen Sie bei den Veranstaltungen des Basler Psi-Vereins und des Psi Zentrums Basel einen ermässigten Preis. Nach Bezahlung des Beitrags erhalten Sie zwei Gutscheine für Abendveranstaltungen (nicht gültig für gewisse Abendseminare). Ausserdem bietet der Basler Psi-Verein mehrmals jährlich den Mitgliedern kostenlose Veranstaltungen und Live-Streams von besonderen Events an. Dreimal jährlich wird Ihnen unser Programm zugestellt. Fachleute stehen Ihnen für Informationsgespräche und Auskünfte kostenlos zur Verfügung. Wöchentlich erhalten Sie unser Rundmail mit Veranstaltungsankündigungen, Psi-News und Fernsehtipps. Vor allem unterstützen Sie durch Ihre Mitgliedschaft unsere Bemühungen, eine breite Öffentlichkeit über alle Grenzgebiete der Wissenschaft sachlich zu informieren und unsere kostenlose Beratungstätigkeit für Hilfesuchende. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat.


:

n e d r u f t r O Ihr s s a l n A n e r e d beson Die Hofmatt ist Ihre Eventlocation Der optimale Veranstaltungsort für alle Arten von Events. Unsere Räumlichkeiten sind flexibel einsetzbar und eignen sich für Seminare, Ausbildungen und Vorträge.

Die perfekte Anbindung an den öffentlichen Verkehr und das Strassennetz macht es Gästen einfach Ihren Anlass zu besuchen.

Alles aus einer Hand gerne erstellen wir Ihnen ein Komplettpaket mit Raummiete, Catering aus der hauseigenen Küche und Übernachtungen in unseren modern eingerichteten Hotelzimmern für Sie und Ihre Gäste.

Kontakt und weitere Infos Hotel Hofmatt | Baselstrasse 88 | CH-4142 Münchenstein Tel.: +41 (0)61 416 08 48 | Fax: +41 61 416 08 49 info@hotelhofmatt.ch | www.hotelhofmatt.ch


B端cher, die bewegen

15. 9. Autorenabend mit Bo Katzman, Pascal Voggenhuber, Pirmin Loetscher, Alain Sutter, Tim Braun, Gary Quinn, Angela Metzlaff 16. 9 Demoabend Jenseitskontakte mit Medium Tim Braun, Vortrag Gary Quinn 24. 9.Seminar Pascal Voggenhuber 3. 10. Seminar Pirmin Loetscher Info und Anmeldung unter www.gigerverlag.ch Giger Verlag , 8852 Altendorf/Z端richsee

Profile for Basler Psi-Verein

Psi info 34  

Psi info 34  

Profile for psiverein
Advertisement