Page 1

August 2017

Die Grundlagen fßr mehr Lebensqualität im Alter

La Tavolata: Genuss unter freiem Himmel

LAP: Firmen gratulieren zum Lehrabschluss


Ein Komfortbett mit Niveau

S 10H% G RUN

Ü BATT F N I E RA

Jetzt im Bettenfachgeschäft ausprobieren und vom Rabatt profitieren

Bett leicht hochgefahren Öffnungszeiten: Mo: 13.30 – 17 Uhr Di, Mi und Fr: 09 – 12 / 13.30 – 17 Uhr Do: 09 – 12 / 13.30 – 19 Uhr Sa: 09 – 16 Uhr

Bett verschiebbar zum leichten beziehen

Embru-Werke AG Bettenfachgeschäft Rapperswilerstrasse 33 CH-8630 Rüti ZH

T +41 55 251 15 15 F +41 55 251 19 49 bfg@embru.ch www.embru.ch


inhalt

4

lifestyle Die persönliche Visitenkarte: Gepflegte Hände und Füsse

5

gesund & vital Lebensqualität im Alter: Mit diesen Rahmenbedingungen fühlen sich Senioren fit, gut aufgehoben und zufrieden

15

unterwegs Unsere Ausflugstipps für den August

16

haus & garten Das Entrée: So wird der Eingangsbereich zum Glanzpunkt

18

gratulationen zur lehrabschlussprüfung Firmen aus der Region gratulieren ihren Absolventen

22

genuss & gastronomie Rezept vom Restaurant Zeughaus Grill: Arroz a Banda

24

kultur in der region

Bild: © depositphotos.com/swavo

La Tavolata: «Gemeinsam an einem Tisch» und weitere Anlässe in Rapperswil-Jona und Umgebung

31

kultur in der region Veranstaltungskalender

33

tiervermittlung Tiere suchen ein neues Zuhause

Bei uns können Sie telefonieren, bis Ihnen der Mund fusselig wird! Inserateverkäufer gesucht – Infos unter: www.stadtmagazin-rj.ch/jobs

Impressum

Ausgabe 08 | 2017

Alte Jonastrasse 83, 8640 Rapperswil, Telefon 055 214 15 16, www.stadtmagazin-rj.ch Herausgeber Marco Zimmermann Herstellung und Verlag inpuncto Verlag GmbH, Merkurstrasse 3, 8820 Wädenswil, Telefon 044 772 82 82, www.inpuncto-verlag.ch ISSN 2235-8749 Anzeigen Karin Broger, Claudia Steiner, Marlies Meier Redaktion Julia Kliewer Layout Susanne Raabe, inserate@stadtmagazin-rj.ch Fotos Redaktion sowie dem Verlag zVg Titelbild © shutterstock.com/YanLev Ihre Meldung Sind Sie in der Region kulturell, kommerziell oder in einem Verein tätig und haben Sie etwas zu berichten? Dann schicken Sie Ihre Meldung elektronisch an die Redaktion redaktion@stadtmagazin-rj.ch – Publikation ist nicht gewährleistet. Das STADTmagazin erscheint monatlich. Copyright Alle Beiträge (Inserate wie Publireportagen – inkl. Text, Bild, Grafiken und Layout), welche von inpuncto Verlag GmbH erstellt und/oder modifiziert wurden, sind urheberrechtlich geschützt. Die Weiterverwendung und die Weitergabe an Dritte, auch nur auszugsweise oder modifiziert, ist ohne Genehmigung des Verlages unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung sowie die Einspeisung und Verarbeitung in Online-Diensten und Datenbanken.

3


lifestyle

Hand und Fuss

Bild: © Depositphotos.com/marigo

Das hat

Für ein gepflegtes Äusseres sind schöne Hände und Füsse unverzichtbar. Während unsere Hände zu jeder Jahreszeit im Fokus stehen, sollte der Fusspflege vor allem in den Sommermonaten besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

H

ände und Nägel werden nicht nur im Berufsleben als

einen Unterlack aufzutragen. Zwei Schichten Farblack lassen die

ein persönliches Aushängeschild angesehen, auch

Farbe intensiv erstrahlen. Als Finish kommt dann noch ein trans-

im Privatleben zieht das Gegenüber daraus, meist

parenter Überlack drauf, der den Farblack fixiert und aushärtet.

unbewusst, Rückschlüsse auf die Eigenschaften einer Person.

Violà. Weitaus weniger Arbeit und ein schönes Verwöhnerlebnis

Trockene, rissige Haut und abgekaute, ungepflegte Nägel hinter-

noch dazu, ist ein Besuch in einem professionellen Nagelstudio.

lassen einfach keinen guten Eindruck. Gleichzeitig sind unsere Hände tagtäglich vielen Strapazen ausgesetzt, sodass es auf die

FUSSPFLEGE: FÜR EINEN STARKEN AUFTRITT

richtige Pflege ankommt, damit sie gesund und vorzeigbar sind.

Nicht weniger beansprucht im Alltag sind unsere Füsse: Damit sie trotz der täglichen Anforderungen schön und vor allem

VERWÖHNENDE PFLEGE UND EIN FARBKLECKS FÜR DIE OPTIK

auch gesund bleiben, benötigt unsere Basis regelmässige

Etwas Gutes können Sie Ihren Händen bereits tun, wenn Sie sie

Pflegeeinheiten – und das nicht nur im Sommer. Vernach-

richtig waschen. Häufiges Händewaschen mit Seife ist manch-

lässigte Füsse freuen sich zum Beispiel über ein erholsames

mal unvermeidbar und notwendig, entzieht der Haut aber wich-

Fussbad, welches zeitgleich die Grundlage zur optimalen

tige Fett- und Feuchtigkeitsreserven. Benutzen Sie am besten

Fusspflege bildet. Bei der anschliessenden Pediküre rücken

pH-neutrale Seife oder spezielle Wasch-Öle. Auch zu heisses

Sie zunächst der Hornhaut mit einem Bimsstein zu Leibe und

Wasser kann die schützende Fettschicht der Haut angreifen und

reiben betroffene Stellen vorsichtig ab. Beim Nägelschneiden

die Hände austrocknen – steigen Sie daher lieber auf eine lau-

ist es wichtig, die Nägel und vor allem die Nagelecken mit einer

warme Temperatur um. Cremen Sie Ihre Hände zudem regelmä-

Feile abzurunden, damit sie nicht einwachsen. Spülen Sie die

ssig ein, damit die strapazierte Haut ausreichend Feuchtigkeit

Füsse danach nochmals ab und verwöhnen Sie sie mit einer

erhält, beruhigt und regeneriert wird. Handcreme-Inhaltsstoffe

reichhaltigen Creme. Wenn Sie allerdings mit Hühneraugen,

wie Urea, Sheabutter und Olivenöl helfen dabei, Feuchtigkeit in

Nagelrissen, entzündeten oder eingewachsenen Zehennägeln,

der Haut zu binden und deren Elastizität zu erhöhen.

Druckstellen, Schwielen oder Ähnlichem zu kämpfen haben, empfiehlt sich unbedingt der Besuch eines Fusspflege-Profis!

Nagellack in einer trendigen Farbe komplettiert das Schönheits-

Selbstverständlich geniessen auch Nicht-Problemfüssler die

programm für die Hände. Damit das Lackieren und Entfernen des

Wohltat einer professionellen Fusspflege und freuen sich über

Lacks die Nägel nicht zu sehr beansprucht, gilt es, vorab stets

gepflegte und streichelzarte Füsse.

– The Beauty Concept

Kosmetikerin m. eidg. Fähigkeitsausweis Oberseestrasse 24 8640 Rapperswil-Jona Telefon 055 243 33 13 Mobile 076 769 44 36 www.kosmetik-gabriela.ch

GEL NAILS Gel Nails New Set 120.–

St. Gallerstrasse 39 8645 Jona 076 469 59 69 055 211 01 00

Permanent Make-up klass. Kosmetikbehandlungen IPL Haarentfernung

AUGUST-AKTION: SCHÖNE FÜSSE Fusspflege CHF 60.– statt CHF 80.–. 4

\\\ Julia Kliewer

www.giobeauty.ch Termine nach Vereinbarung.

nail@giobeauty.ch sales@tbc-switzerland.ch

Gel Nails New Set mit Acryl-Spitzen 110.– Gel On-Off One Color Bei Ihrem 1. bis 4. Besuch 95.– Bei Ihrem 5. Besuch 50% Discount auf alle Dienstleistungen. Für Lehrlinge 70.– FÜR NEUKUNDEN EINMALIG 10% DISCOUNT


Lebensqualität im Alter

Bild: © istockphotos.com/AleksandarNakic

gesund & vital

Bild: © thinkstockphotos.de/altrendo images

Ältere Menschen sind die am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe. Umso wichtiger wird es, dass sie so lange wie möglich ein gesundes und selbstständiges Leben führen können, denn das bedeutet gleichzeitig eine höhere Lebensqualität. Welche Grundlagen müssen dafür gegeben sein?

D

ank dem medizinischen Fortschritt und einem stär-

zesses. Während einst bei gesundheitlichen Einschränkungen

keren Gesundheitsbewusstsein sind Senioren heute

im fortgeschrittenen Alter körperliche Ruhe empfohlen wurde,

physisch und psychisch deutlich jünger als vorgängige

weiss man heute, dass auch ältere Menschen von physischer

Generationen. Doch die Möglichkeit, das Leben auch im hohen

Aktivität profitieren – trotz Gesundheitsproblemen und Ein-

Alter noch voll auskosten zu können, kommt nicht von ungefähr:

schränkungen. Die Aktivität muss hierbei allerdings stets indi-

Verschiedene Faktoren bilden die Basis dafür, dass man sich im

viduell an die Voraussetzungen der Person angepasst sein. Fest

Alter fit, gut aufgehoben und zufrieden fühlt.

steht: Regelmässige Bewegung ist ein zentraler Faktor für die langfristige Erhaltung der Gesundheit und damit einhergehend

GESUNDHEIT UND FITNESS IM ALTER

auch der Erhaltung der Selbständigkeit im Alter. Dank körper-

Studien konnten zwar zeigen, dass die Schweizer nicht nur älter

licher Aktivität und regelmässigem, angepassten Training von

werden, sondern auch länger gesund bleiben, dennoch sind

Kraft und Ausdauer können nicht nur zahlreiche körperliche

Einbussen bei der Leistungsfähigkeit sowie den Körperfunktio-

und mentale Erkrankungen vermieden oder hinausgezögert

nen irgendwann ein unausweichlicher Teil des Alterungspro-

werden, auch bereits vorhandene chronische Beschwerden

.

.

Unterstützen Begleiten Gesellschaft

Eine SeniorenAssistenz ...

Behalten Sie eit digk Ihre Eigenstän alität ! u sq und Leben

... ist für Sie da! Ob im ganz normalen Alltag oder für die besonderen Momente des Lebens – informieren Sie sich noch heute ganz unverbindlich.

.

079 953 74 43 055 212 45 11 Maike Schütte www.inbestergesellschaft.ch

it über rnehmer m Jungunte ahrung r EDV-Erf 25-jährige

079 / 406 47 06 support@pc-huber.ch www.pc-huber.ch

• PC-Service • Senioren-Help • Beratung • Verkauf • Websites • Publishing • Schulung • Reparatur • Diskretion 5


Bild: © istockphotos.com/Dean Mitchell

Bild: © DAK Gesundheit

gesund & vital

lassen sich positiv beeinflussen. Es ist nie zu spät, um mit

WOHNSITUATION: BETREUUNG ZU HAUSE

Sport und Bewegung anzufangen! Das Bundesamt für Sport

Für viele Senioren kommt dennoch irgendwann der Punkt, an

und die Weltgesundheitsorganisation empfehlen für ältere

dem der Alltag zur Herausforderung wird und alleine nicht

Menschen pro Woche ca. 2,5 Stunden körperliche Aktivität mit

mehr meisterbar ist. Familienangehörige sind meist berufstätig

mittlerer Intensität oder 1,25 Stunden Sport mit hoher Intensi-

oder leben zu weit entfernt, als dass sie die benötigte Unter-

tät. Wenn Ihnen das nicht machbar erscheint, nicht verzagen:

stützung im Alltag erbringen könnten. In solchen Fällen ist man

Auch kurze regelmässige Bewegungseinheiten fördern die

auf professionelle externe Hilfe angewiesen, um weiterhin in

Gesundheit, selbst wenn sie unterhalb der Empfehlung liegen.

den eigenen vier Wänden leben zu können. Das Angebot für

Gehen Sie zum Beispiel zu Fuss oder nehmen Sie das Velo,

Unterstützung sowohl im Haushalt als auch im Bereich der

um Besorgungen zu erledigen, machen Sie tägliche Spazier-

Pflege ist gross: Öffentliche Einrichtungen wie die Spitex, Pro

gänge und versuchen Sie wann immer möglich die Treppe zu

Senectute oder das Rote Kreuz, aber auch Begleitungs- und

nehmen. Auch die Erledigung des Haushalts, Gartenarbeiten

Betreuungsangebote von privaten Dienstleistern können

und Ähnliches zählen zum Bewegungsprogramm. Am besten

Senioren bei der Haushaltsführung, Alltagstätigkeiten und der

geeignet sind allerdings Bewegungsangebote, die gezielt die

Pflege unterstützen oder ihnen sämtliche Aufgaben komplett

Muskulatur, die Beweglichkeit, das Gleichgewicht und die Aus-

abnehmen. Ob stundenweise, tagsüber, nur während der Nacht

dauer trainieren. Häufig finden solche Angebote in Form von

oder rund um die Uhr – die Betreuung gestaltet sich flexibel und

Gruppenkursen statt. Verschiedene Institutionen bieten eine

individuell. Zusätzlich machen es Fahr-, Besuchs- und Mahlzei-

grosse Auswahl an Programmen an, in denen gemeinsam mit

tendienste betagten Menschen um einiges leichter, länger ein

anderen gesportelt werden kann. Testen Sie ruhig einmal un-

selbstbestimmtes Leben im eigenen Zuhause führen zu können.

terschiedliche Sportarten aus und finden Sie heraus, woran Sie am meisten Freude haben. Gelenkschonende Sportarten wären

ALTERSRESIDENZEN UND PFLEGEHEIME

z.B. Schwimmen, Velofahren, Nordic Walking, Skilanglauf, Gym-

Trotz umfassender Betreuungsmöglichkeiten und Unterstüt-

nastik, Aqua-Fitness, Pilates oder Rudern. Zur Verbesserung der

zungsangebote für zu Hause, wählen immer mehr Senioren die

Koordination und des Gleichgewichts eignen sich Tanzen, Yoga

Option, in eine Altersresidenz zu zügeln – und zwar lange bevor

oder Tai Chi besonders gut.

sie Pflege- oder Haushaltsleistungen in Anspruch nehmen

Von den Zusatzversicherungen der Krankenkassen anerkannt

Gutschein

für eine kostenlose TCM-Diagnose

In der Erstkonsultation wird aufgrund einer Puls-Zungen-Diagnose abgeklärt, ob eine Therapie mit TCM sinnvoll ist.

✃ Obere Bahnhofstr. 44, 8640 Rapperswil, 055 556 71 73 Marktstrasse 11, 8853 Lachen SZ, 055 556 70 71 Kantonsstrasse 162, 8807 Freienbach, 055 410 35 66 info@gongtcm.ch, www.gongtcm.ch 6

Urs Alexej Frey – macht das Leben leichter und Ziele greifbar! Untere Obereggstrasse 4a - 8847 Egg/SZ Telefon 055 556 82 28 praxis@uaf-mental.ch - www.uaf-mental.ch


gesund & vital müssen oder wollen. Hier lässt sich das Alter ganz nach eigenen

für den Lebensabend hinausgezögert und bleibt an den Kindern

Wünschen und Vorstellungen geniessen. Die Bewohner leben

hängen. Freilich können und sollten Angehörige bei der Ent-

vollkommen autonom und gestalten ihren Tagesablauf so, wie

scheidungsfindung behilflich sein, dennoch ist es sehr wichtig,

sie es möchten. Die Wohnungen sind altersgerecht ausgestattet

dass die betagte Person selbst bestimmen kann, wo und wie sie

und es kann in der Regel zwischen möblierten Wohnungen oder

später leben möchte. Ausserdem gibt es lange Wartefristen und

dem Mitbringen der eigenen Einrichtung gewählt werden, um

es kann durchaus einige Jahre dauern, bis eine Wohnung frei

den Räumlichkeiten eine persönliche Note zu geben. Obwohl

wird. Setzen Sie sich mit Ihren Liebsten rechtzeitig zusammen

die Selbstbestimmung eine grosse Rolle spielt, wissen die Be-

und informieren Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten.

wohner gleichzeitig die «Sicherheit im Hintergrund», z.B. eine

Nur wer vorsorgt, kann sicher sein, seinen Lebensabend an

24 Stunden Notrufbereitschaft, zu schätzen. Falls gewünscht,

einem Ort zu verbringen, der einem zusagt.

können sie zudem jederzeit auf Dienstleistungen wie Reinigung oder die hauseigene Gastronomie zurückgreifen. Auch profitie-

SOZIALE EINBINDUNG UND PSYCHISCHE GESUNDHEIT

ren sie vom kulturellen und sportiven Programm, das die jewei-

Einen wesentlichen Aspekt von Lebensqualität in jedem Alter,

lige Einrichtung anbietet, und simultan von sozialen Kontakten,

vor allem aber für betagte Menschen, stellt die psychische Ge-

die damit einhergehen. Sollte dies notwendig werden, können

sundheit dar. Gesundheitliche Probleme, der Verlust des Part-

Bewohner später ausserdem individuell angepasste Pflege- und

ners oder Freunden, die Pensionierung oder eine eingeschränkte

Betreuungsleistungen in Anspruch nehmen, ohne dass ein er-

Mobilität bergen im Alter ein hohes Risiko zu sozialer Isolation

neuter Umzug erforderlich würde.

und Einsamkeit. Der Verlust von sozialen Beziehungen tritt oftmals schrittweise und unbemerkt auf und kann bei manchen

Die meisten Seniorenresidenzen bieten kürzere Aufenthalte und

in einem vollständigen Rückzug aus der Gesellschaft enden.

Wohnen auf Probe an. Während eines Erholungs- oder, im Fall

Die negativen Auswirkungen von Einsamkeit im Alter auf die

von pflegebedürftigen älteren Menschen, eines Betreuungs-

Psyche sowie auf die körperliche Verfassung können gravierend

aufenthaltes lässt sich ein erster Einblick über das Haus, die

sein, weshalb eine soziale Einbindung und soziale Ressourcen

Atmosphäre und das Angebot verschaffen. Es lohnt sich, sich

im Alter besonders wichtig sind. Versuchen Sie so viel Zeit wie

frühzeitig Gedanken über eine passende Unterkunft zu machen.

möglich mit Ihrer Familie, Freunden und Bekannten zu verbrin-

Oftmals wird die Entscheidung über einen geeigneten Wohnort

gen und unternehmen Sie etwas mit den Enkelkindern – das hält

Präventiv Verspannungen, Kopf- und Rückenschmerzen

Shiatsu Sylvie Uttinger

psycho-somatische Beschwerden Schwangerschaften Babys Kinder

Seit 17 Jahren! von Krankenkassen anerkannt Römerwiese 7 • 8645 Rapperswil-Jona Telefon 079 621 01 67 s.uttinger@bluewin.ch • www.sushiatsu.ch

Privat bedeutet nicht höhere Tarife. Privat bedeutet Qualität. Wünschen Sie eine professionelle Pflege zu Hause? Brauchen Sie Unterstützung im Alltag? Fragen Sie nach unserem vielseitigen Angebot. Wir beraten Sie gerne.

Telefon: 055 216 10 11 info@lifepoint-privatespitex.ch www.lifepoint-privatespitex.ch

7


gesund & vital immer auf Trab! Auch Gruppenaktivitäten, sei es im Verein oder

weltweit anerkannten Konzept aufgebaut hat, sollen beim

innerhalb anderer kultureller oder religiöser Gruppen in der

«Altersleitbild 2025» gesellschaftliche, soziale, städtebauliche

näheren Umgebung, haben eine positive Wirkung auf betagte

und gesundheitsbezogene Fragen rund um das Thema Alter

Teilnehmer. Auch Bewegungsangebote wie Gymnastik, Pilates,

beleuchtet werden. Dabei werden Einwohner in der dritten und

Yoga, Aqua-Fitness, Schwimmen sowie Wanderungen und

vierten Generation als wichtige Ressource für die Gesellschaft

Spaziergänge in Gruppen sind eine tolle Möglichkeit, nicht nur

positioniert. Das neue Altersleitbild dient gleichermassen als

rauszukommen und körperlich aktiv zu werden, sondern auch

Vision, Orientierungshilfe und Impulsgeber für Politik, Gesell-

um soziale Kontakte zu pflegen oder zu knüpfen. Vernetzungs-

schaft und Organisationen für die nächsten Jahre. Mit konkreten

angebote wie Mittagstische, Gesprächsrunden, Partner- oder

Zielen und Leitlinien sollen Themen und Inhalte aufgenommen

Freundschaftsvermittlungen speziell für Senioren bieten eben-

und erarbeitet werden. Das Ziel ist es, das Zusammenleben

falls gute Gelegenheiten, um Gleichgesinnte kennenzulernen.

der Generationen nachhaltig zu ermöglichen und den älteren Mitmenschen eine möglichst gute Lebensqualität bis ins hohe

ALTERSLEITBILD DER STADT RAPPERSWIL-JONA

Alter zu bieten. Relevante Themenfelder, die den Rahmen für

Die Frage der Altersversorgung ist auch für die Stadt Rappers-

die Formulierung der Ziele und Leitlinien des Altersleitbildes

wil-Jona eine zentrale Angelegenheit, nicht zuletzt aufgrund

2025 bildeten, waren: Gemeinschaft und Gesundheitsversor-

des demografischen Wandels. Gemeint ist dabei nicht nur die

gung, öffentlicher Verkehr, Wohnen, soziale Teilhabe, Umwelt

Altersversorgung im Sinne der Gesundheitsversorgung im

und Lebensraum, Respekt und soziale Integration, Partizipation

Alter, es geht auch darum, Menschen in der dritten und vierten

und Arbeit, Kommunikation und Information.

Lebensphase ein selbstbestimmtes Leben in der sozialen Gemeinschaft zu ermöglichen. Bereits im Jahr 2007 wurde

Es ist erfreulich zu wissen, dass sich Rapperswil-Jona als Mitglied

deshalb ein erstes Alterskonzept für die Stadt Rapperswil-

des Schweizer Netzwerks altersfreundlicher Städte, einer Kom-

Jona erarbeitet, bei dem der Fokus vorrangig auf der Bündelung

mission des Schweizerischen Städteverbands, für die Lebensqua-

vorhandener Angebote lag. In diesem Jahr erhielt die Stadt ein

lität der älteren Bürger einsetzt. Ausführliche Informationen zum

neues Altersleitbild, welches Stadtrat Thomas Rüegg im Juni

neuen Altersleitbild samt Zielsetzungen und Leitlinien können

der Öffentlichkeit präsentierte. Auf der Basis von Grundsätzen

Sie der von der Stadt herausgegebenen Broschüre «Altersleitbild

einer «altersfreundlichen Stadt», wie sie die WHO in einem

2025 Rapperswil-Jona» entnehmen.

Wedding Dancing Planning

\\\ Julia Kliewer

Der etwas andere Vorbereitungs- und Tanzkurs für Ihre Hochzeit, im Pasadena zusammen mit Nicole Künzle Weddings.

www.nicolekuenzle-weddings.ch

In diesem Kurs lernen Sie die Hochzeitstänze Englisch- und Wienerwalzer, sowie den Disco-Swing. Anschliessend an den Tanzkurs erhalten Sie wertvolle Tipps und Anregungen für Ihre perfekte Hochzeitsvorbereitung von der erfahrenen Weddingplanerin Nicole Künzle. Sie profitieren von einem exklusiven Angebot und erhalten trotzdem individuelle Betreuung. Dieser Kurs kann von allen Hochzeitsgästen genutzt werden, nicht nur vom Brautpaar.

Der Wedding – Dancing – Planning Kurs dauert jeweils 8 Abende à 1.5 Stunden und kostet pro Paar Fr. 590.–.

Chriesbaumstrasse 2 8604 Volketswil Telefon 044 908 30 00

8

www.pasadena.ch


gesund & vital publireportage

«Die gute Fee» – Die Kunst der Betreuung Als «Die gute Fee» arbeite ich selbstständig als Betreuerin und mein Einsatzgebiet verläuft rund um den Zürichsee.

Die Begleithündin Bianca unterstützt mich bei der Betreuung von psychisch kranken Menschen. Sie baut durch nonverbale Kommunikation Brücken auf und vollbringt wahre Wunder.

«Die gute Fee» bietet nebst der Entlastung im Alltag auch künstlerische Darbietungen an. Die Unterhaltung hat viele Gesichter und noch mehr Möglichkeiten: z.B. Singen oder Tanzen zu Ihrer Lieblingsmusik. Diese zusätzlichen Dienstleistungen lasse ich in meine Arbeit ganz natürlich einfliessen und jeder PflegeEmpfänger erhält so sein individuelles Programm.

Ich spreche Deutsch, Französisch, Englisch und Portugiesisch und stehe Ihnen mit meinen Angebot ab bereits CHF 35.–/Stunde zur Verfügung. Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Der Humor ist immer dabei, er ist zusätzlich ein wunderbares Werkzeug, um Menschen zu betreuen, zu beruhigen und aufzumuntern. Daraus entstand auch die Geschäftsidee für eine ganzheitliche Betreuung, bei der auch der Geist und die Seele angesprochen und unterstützt werden. Die Kombination von Pflege und Unterhaltung ist nicht neu, bekannt wurde diese Methode durch die Spitalclowns. Neu ist die Variante, diesen Service mobil anzubieten.

Vive la différence, Florence Fleury Familienservice - Baby- und Kinderhütedienst - Betagtenbetreuung, aktive Unterhaltung, Begleitung im Alltag Hauswirtschaft - Reinigung von Privathaushalten oder Einrichtungen Gastgewerbe - Service, Buffet, Bar, Catering und Bankett

www.die-gute-fee.ch Tel.: 077 449 47 09

Kennen Sie die Villa Alma?

Vielleicht aus der Dürrenmatt Verfilmung «Justiz» oder «Lüthi & Blanc»? Oder doch nicht? Dann sollten Sie uns unbedingt kennen lernen! •

Direkt am rechten Zürichseeufer, in einer Oase mit einzigartigen Park. •

Individuelle Zimmer die Sie mit Ihren eigenen Möbeln einrichten •

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln und gut erreichbar (Bhf. Uetikon am See) • gepflegtes Zuhause, wo man sich wohlfühlen kann, dazu die Pflege und rundum Betreuung , die keine Wünsche offen lässt Bereits ab Fr. 150.00 inkl. Vollpension! Herr W. von Muralt oder Frau J. Shahini zeigen Ihnen gerne die Villa Alma. Anruf genügt.

Privates Alters- und Pflegeheim · Seestrasse 80 · 8708 Männedorf info@villaalma.ch · www.villaalma.ch · Tel. 044 920 39 93

9


gesund & vital publireportage Publireportage

Endlich alt genug Endlich alt genug – dieses Motto hat die Pro Senectute im Kanton St. Gallen für das Jubiläumsjahr gewählt.

Erwin Camenisch, Präsident Regionalkomitee Pro Senectute Zürichsee-Linth

In den letzten zwei Jahren haben die Gemeinden im Linthgebiet wichtige Schritte im Bereich Alter und Gesundheit vollzogen. Als Anlaufstelle für Altersfragen leistet Pro Senectute wichtige Beiträge, gestern, heute und morgen. Den politischen Behörden, den Mitarbeitenden und Gönnerinnen und Gönnern danke ich für ihr Engagement und die tatkräftige Unterstützung unserer Arbeit zum Wohl der älteren Menschen im Linthgebiet!

PRO SENECTUTE Regionalstelle Zürichsee-Linth Escherstrasse 9b 8730 Uznach Telefon 055 285 92 40 uznach@sg.prosenectute.ch

10

Pro Senectute unterstützt seit 100 Jahren ältere Menschen und deren Angehörige in der Bewältigung des Alltags und ermöglicht ihnen, trotz Einschränkungen ihr Leben autonom zu gestalten. Die Stiftung schafft Plattformen, wo sich ältere Menschen begegnen, im Austausch sind und sich einbringen können.

Pro Senectute – die Anlaufstelle für Altersfragen Die Regionalstelle Zürichsee-Linth der Pro Senectute übernimmt in unserer Region wichtige Betreuungs- und Begleitaufgaben. Sie informiert und berät alte Menschen und deren Angehörige, u.a. im Auftrag der Gemeinden. Unsere Stiftung bietet ein umfangreiches Angebot, das Menschen im Seniorenalter nutzen können. Pro Senectute trägt dazu bei, dass sich Seniorinnen und Senioren länger in ihrem gewohnten Umfeld wohlfühlen und dieses möglichst selbstständig geniessen können. Verantwortung wahrnehmen mit professionellem Engagement und dank Freiwilligenarbeit Pro Senectute kann – in einer Zeit, in der die Anzahl der älteren Menschen stark wächst – die Aufgaben optimal wahrnehmen. Die Stiftung verlässt sich dabei auf professionelle Strukturen, gut ausgebildete Fachpersonen und auf die Hilfsbereitschaft von engagierten

Pro Senectute Zürichsee-Linth leistet jährlich 25ˈ000 Stunden Hilfe zuhause.

Pro Senectute bietet im Linthgebiet mehr als 2'200 Kurslektionen und Freizeitangebote pro Jahr.

Bürgerinnen und Bürgern: In der Region Zürichsee-Linth engagieren sich rund 180 Frauen und Männer freiwillig bei Pro Senectute, um sich solidarisch für das Wohl älterer Menschen einzusetzen. Das allein ist eine Feier wert! Ganz herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer und an alle Mitarbeitenden und Unterstützenden von Pro Senectute!

Antworten für die Zukunft Pro Senectute ist stolz auf das, was in den letzten 100 Jahren erreicht wurde. Der Fortschritt und neue Entwicklungen stellen uns jedoch immer wieder neue Fragen. Wir setzen uns aktiv mit den gesellschaftlichen Entwicklungen auseinander. So beschäftigen wir uns u.a. mit der Zunahme der demenziellen Erkrankungen und der Sicherung der finanziellen Vorsorge. Wir verfolgen aufmerksam die Entwicklungen digitaler Dienstleistungen im Bereich der Pflege und der Betreuung. Pro Senectute wird auch in Zukunft die dereinst richtigen Antworten zu Altersfragen bereithalten.


gesund & vital publireportagen

Geniessen Sie den Komfort in einem Embru Bett! Funktionalität und Design – die perfekte Verbindung im Schlafzimmer Wenn es schon beim Aufstehen im Rücken zwickt, ist das kein guter Start in den Tag. Niedrige Betten können die Lebensqualität empfindlich beeinträchtigen. Embru schaff t Abhilfe. Höhenverstellbare Sitze sind heute in der Autoindustrie bereits

Wenn dann noch Rücken- oder andere Gesundheitsbeschwerden

Standard – warum sollte man auf diesen Komfort im Schlafzimmer

dazu kommen, wird es zur Tortur. Leider bieten herkömmliche Bet-

verzichten? Gerade für ältere Menschen ist das Aufstehen aus

ten Menschen mit Herz-, Atem- oder Bandscheibenproblemen nicht

einem niedrigen Bett oft mit grosser Anstrengung verbunden.

den nötigen Komfort. Komfortbetten von Embru hingegen schon. Ein breites Sortiment mit Holz oder edlem Stoff steht zur Auswahl. Kombinieren Sie Ihr Traumbett, wir helfen Ihnen gerne dabei. Auf Wunsch lässt sich unser Liftsystem jedoch auch problemlos und unsichtbar in Ihr bestehendes Bett integrieren und verwandelt es so einfach und schnell in ein höhenverstellbares Komfortbett. Mit einem Bett von Embru holen Sie sich nicht nur höchsten Komfort, sondern auch einen edlen Blickfang ins Schlafzimmer. Weitere Informationen: Embru-Werke AG Bettenfachgeschäft Rapperswilerstrasse 33 8630 Rüti Telefon 055 251 15 15 bfg@embru.ch www.embru.ch/privat

Tixi-Linth: Im Einsatz für Betagte und Behinderte! Mobilität und Transport sind wichtige Aspekte in einer funktionierenden Gesellschaft. Leider aber haben es nicht alle so einfach – und genau das ändern wir bei uns in der Region seit dem 1. Januar 2017. BETRIEB ERFOLGREICH GESTARTET: 40 – 400 – 4000

telefonisch oder per E-Mail und tun Sie Gutes für die Region.

Seit dem 01.01.2017 organisieren wir mit unserem Tixi Trans-

Auf unserer Webseite www.tixi-linth.ch kann man sich zudem

porte für Betagte und Behinderte. Nach sieben Monaten zählen

bequem selbstständig anmelden.

wir bereits über 40 Mitglieder, die über 400 Fahrten gebucht haben, wodurch schon über 4000 Kilometer zurückgelegt wurden.

Zudem suchen wir auch finanzielle Unterstützung, da der administrative Aufwand immer grösser wird. Sie können uns

AUF DER SUCHE NACH FAHRERN UND GÖNNERN

helfen, das Leben vieler Mitmenschen zu vereinfachen.

Aufgrund des stetig wachsenden Bedarfs sind wir auf der

Informationen dazu, wie Sie uns unterstützen können, finden

Suche nach freiwilligen Fahrern (Kat. B1). Melden Sie sich jetzt

Sie selbstverständlich auf unserer Homepage. Wir erteilen auch gerne telefonisch oder schriftlich Auskunft über unseren Verein und die Möglichkeiten, uns zu unterstützen. Wir freuen uns auf SIE! Philipp Burkart, Präsident

Verein Tixi-Linth Telefon 055 284 60 06 info@tixi-linth.ch www.tixi-linth.ch 11


gesund & vital publireportage Geschäftsleiterin Susanne Kohler

Alters- und Pflegeheim Grüneck Das Heim im Grünen – Individuelle Pflege und Betreuung für persönliche Lebensqualität Das Alters- und Pflegeheim Grüneck befindet sich etwas ausserhalb

Was denken Sie, wie geht es Ihrer Mutter heute, 2 ½ Jahre nach dem

von Oberottikon bei Gossau ZH, an herrlicher Lage, mitten im Grü-

Eintritt ins Grüneck?

nen, mit grossem Garten und Blick auf die Alpen. Drei Hauskatzen,

Die liebevolle sowie professionelle Pflege und Betreuung schätzt

Ziegen und Kaninchen gehören ebenfalls zur Institution. In zwei

unsere Mutter sehr. Mit ihrem Humor geniesst sie z.B. das Zu-

Abteilungen, verteilt auf zwei Häuser, werden insgesamt 34 Bewoh-

sammensein in der Stube, dem Speisesaal, besonders. Sie nimmt

nerinnen und Bewohner in einer familiären Atmosphäre betreut

überall gerne teil; bei der Aktivierung, welche von Montag bis

und gepflegt. Sie können auch bei zunehmendem Pflegebedarf im

Freitag jeweils am Morgen und am Nachmittag angeboten wird, v.a.

Grüneck bleiben und dort ihren Lebensabend verbringen.

den Singstunden und dem kreativen Gestalten, und an den Ausflügen oder internen Anlässen. Jederzeit sind wir als Angehörige im

Aus dem Leben im Grüneck – Interview von Susanne Kohler,

Grüneck herzlich willkommen. Die Atmosphäre ist familiär und vor-

Geschäftsleiterin, mit den Angehörigen von Frau R., die seit 2 ½

bildlich. Für unsere früher sehr selbständige Mutter ist das Grüneck

Jahren im Grüneck lebt.

zum zweiten Zuhause geworden. Die Blumenpracht und die Spazierwege im grossen Garten geniesst sie sehr. Der Frühlingsbrunch,

Können Sie den Leserinnen und Lesern Ihre Mutter kurz vorstellen?

die stimmungsvolle Weihnachtsfeier, zu denen wir Angehörigen

Unsere Mutter war 52 Jahre in derselben Wohnung in Gossau zu-

eingeladen werden, sind immer auch ein Familienfest für uns und

hause. Der Gesundheitszustand, ihre Demenz, verschlechterte sich

stellen sicher eine grosse organisatorische Herausforderung für das

schliesslich zunehmend. Zusammen mit dem Arzt entschieden wir

Personal dar.

uns zu einem Umzug ins Heim. Was möchten Sie uns zum Schluss noch mitteilen? Wie verlief dieser Eintritt für Sie und für Ihre Mutter?

Die hellen Räume, die farblichen «Tupfer» in den Gängen, die

Bei der Anmeldung und der Besichtigung des Grünecks sowie den

vielen farbigen Bilder, die neuen Bodenbeläge, die Zimmer mit

offenen Informationsaustausch mit der Geschäftsleiterin wurde uns

den neuen Spiegelschränken und Lavabos zeigen eine rundum

bewusst: Hier wird sie professionell betreut. Der Einzug ins Heim

gelungene Renovation. Kurz: Das Grüneck ist eine Oase für die

unserer lieben Mutter war für uns emotional sehr schwierig. Aber

Bewohnenden, deren Angehörige und Freunde und überhaupt für

die herzliche Begrüssung durch das Personal und die liebevolle

sämtliche Besucher!

Betreuung erleichterten uns diesen Schritt enorm. Herzlichen Dank für dieses Interview! Möchten Sie das Alters- und Pflegeheim Grüneck vielleicht einmal persönlich besichtigen? Die Geschäftsleiterin Susanne Kohler zeigt Ihnen gerne unser familäres Haus mit dem grossen Blumengarten und beantwortet mögliche Fragen. Am besten vereinbaren Sie gleich einen Termin unter 044 935 10 66 oder richten Ihre Anfrage an s.kohler@grueneck-gossau.ch. Wir freuen uns auf Sie! Alters- und Pflegeheim Grüneck Brüschägertenweg 14, 8626 Ottikon Telefon 044 935 10 78, www.grueneck-gossau.ch

12

STM-


nt s e m ar te App eit s ab ber

– . 0 5 ’9 t HF 4

C

Die Residenz Huob, eine von 13 Tertianum Residenzen

ona M o pr

Hier will ich leben Erschwinglicher Luxus Residieren in der Steueroase am oberen Zürichsee Inbegriffen sind:

Überzeugende Infrastruktur:

› › › › ›

Réception, Hallenbad, Fitnessraum, Massage, Physiotherapie, Coiffeur- und Kosmetiksalon, Podologiestudio, zwei Restaurants, exklusive Dachterrasse mit Panoramablick, internes Spitex-Pflegeangebot, direkter ÖV Anschluss.

Nebenkosten 24-Stunden-Notrufservice Viergang-Gourmet-Tagesmenu Appartementreinigung Vielfältige Aktivitäten Konzerte, Vorträge, Ausflüge und vieles mehr

Wir sind gerne für Sie da: Tertianum Residenz Huob · Pfäffikon SZ Evelyn Lattmann · Gästeberaterin Telefon 055 416 12 12 · www.huob.tertianum.ch STM-Rappi_Tert_Huob_A4.indd 1

07.07.2017 10:20:20


gesund & vital publireportage

Die neue Waffe gegen Orangenhaut Viele

weibliche

Patientinnen

leiden

den. Die Hautoberfläche wird so nach in-

motorischen Mikroklinge durchtrennt

schon seit früher Jugend unter Dellen

nen gezogen, wobei das in den Kammern

und gelöst. Sobald die Cellulite verursa-

an ihren Schenkeln und ihrem Gesäss.

angesammelte Fett nach aussen drückt,

chenden Fasern durchtrennt sind, kann

Dieses als Cellulite bekannte Phänomen

wodurch die Haut Dellen bekommt.

sich die Haut wieder glätten und die

entsteht durch eine Verkürzung fibröser

Dellen verschwinden.

Septen, die die obere Hautschicht mit

Gewichtsveränderung, Hormone, Gene-

dem darunter liegenden Gewebe verbin-

tik und Lebensstil können die Entwick-

Es ist das einzige minimalinvasive Ver-

lung von Cellulite beeinflussen, aber

fahren mit CE Kennzeichen und FDA

die eigentliche Ursache ist anatomisch

Zulassung. Es ist äusserst wirkungsvoll

bedingt.

und lang anhaltend.

Sämtliche

bisherigen

Massnahmen

gegen Cellulite wie Gewichtsabnahme, Massagen etc. zeigen enttäuschende Ergebnisse. Das neue Verfahren «Cellfina» zielt auf die strukturellen Ursachen von Cellullite

Dr. Susanne Kristof & Dr. Christian Bull

ab, die fibrösen Septen. Diese werden

Allmeindstrasse 5

unter einer lokalen Betäubung mit einer

8645 Jona Telefon 055 224 10 60

Dr. Susanne Kristof und das Team von rappjderm stehen

info@rappjderm.ch

Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

www.rappjderm.ch

Dr. med. dent. Lothar FRANK

Zahnarztpraxis Alte Jonastrasse 83 8640 Rapperswil Tel. 055 211 06 11 Fax 055 211 06 12 hallo@zahnarzt-drfrank.ch www.zahnarzt-drfrank.ch

Ästhetische Behandlungen | Lasertherapien Plastische Chirurgie | Kosmetik Unser umfangreiches Angebot finden Sie unter:

www.ästhetische-medizin.ch Vereinbaren Sie jetzt Ihren:

persönlichen und kostenlosen Beratungstermin! Praxis am Bahnhof | Dorfstrasse 44 | 8630 Rüti | Tel.: 055 555 05 30 | www.ästhetische-medizin.ch

14


unterwegs

uls-event.ch

STAUMAUER-BESICHTIGUNG AM SIHLSEE Der Sihl-Stausee bettet sich ins Hochtal von Einsiedeln und hat seinen Namen von

Bild: © ww w.imp

der Sihl, die durch ihn hindurch fliesst. Die beiden Dämme des Sihlsees sind mit 17 und 33 m zwar nicht die höchsten in der Schweiz, allerdings ist der Sihlsee mit knapp 11 km2 fl ächenmässig der grösste Stausee der Schweiz. Damit er 1932 ge-

eln -tourismus.ch

baut werden konnte, mussten 11 Millionen m2 Landfl äche erworben werden. Die 33 m hohe und 124 m lange Staumauer wurde 1936 fertiggestellt, im Jahr darauf das Tal geflutet. Der See speist das Etzelwerk in Altendorf am oberen Zürichsee zur Stromproduktion für die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) in Ziegelbrücke, Sargans, Gos-

Bild: © ww w.einsied

sau SG und Steinen und schützt Zürich vor dem Hochwasser der Sihl. Bei Zerstörung der Staumauer würde Zürich in rund zwei Stunden bis zu acht Meter unter Wasser gesetzt. TIEF IM INNEREN DES DES EINDRÜCKLICHEN BAUWERKES Tauchen Sie ein in die Welt der Stromproduktion: Bei einer Führung durch das Innere der Staumauer dringen Sie durch unterirdische Gänge bis zu einer Tiefe von 27 Metern vor. Sie besichtigen den Kommandoraum und erfahren Interessantes über die Geschichte des Stausees, die Stromproduktion für die SBB und den Stollen, der zum Zürichsee führt. Der Besuch kann ideal mit einem Aufenthalt in der Sihlseegegend, einem Spaziergang entlang des Sihlsees oder einer Besichtigung des Klosterdorfs Einsiedeln verbunden werden! Staumauer-Besichtigung: Etzelwerk AG, Staumauerstrasse 22, 8847 Egg SZ, Telefon 055 412 22 61, fuehrungen@sbb.ch Infos: www.einsiedeln-tourismus.ch, www.myswitzerland.com

DAS FERIENGEBIET AMDEN – WEESEN Die beiden Orte Amden und Weesen vereinen Berg und See zu einem idyllischen Ferienort, wo Erholung und Entspannung grossgeschrieben werden. Hier heisst es: Ankommen. Durchatmen. Frohsein.

Bild: © ww w.amden-

weesen .ch

VIELFÄLTIGES SOMMERANGEBOT Der Walensee bietet sommerliche Erfrischung, ob auf dem Surfbrett, beim Tauchen, auf Wasserskis oder auf dem Schiff. Neben ruhigeren sportlichen Aktivitäten wie Tennis, Vita-

parcours oder dem Fischen können sich Mutigere beim Abseilen an der Staumauer von Amden, Klettern im nahen Churfirstgebiet, Gleitschirmfliegen vom Pizol, Canyoning in der Rombachschlucht oder Skyskifahren auf dem Walensee versuchen. Die Bergstation (1300 m) der Sesselbahn Mattstock ist beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen auf den 110 km markierten Wanderwegen der Ferienregion. Der Amdener Höhenweg von Amden ins Nachbardörfchen Arvenbüel führt durch geschütztes Moorgebiet – ein eindrückliches Wandererlebnis mit fantastischer Aussicht ins Toggenburg und Glarnerland. Ausserdem erwartet Sie eine reiche Vielfalt an Alpenpfl anzen wie Anemonen, Enziane, Nelken oder die leutendgelbe Sumpfdotterblume. Auf dem Geo-Weg von Schänis über Weesen nach Amden kann sich der interessierte Wanderer dank informativen Tafeln über die erdgeschichtliche Entstehung der Region informieren. Mit dem Munggeweg gibt es auch einen erlebnisreichen Themenweg für Gross und Klein mit 12 Stationen Spiel und Spass. Also Wanderschuhe an und los geht's!

Infos: www.amden-weesen.ch, www.myswitzerland.com

Bergrestaurant Oberkäsern rien Ein bisschen Fe e! äh ganz in Ihrer N RESTAURANT am Sihlsee mit Gartenterrasse und Kinderspielplatz wir freuen uns auf Ihren Besuch! 8846 Willerzell | Tel. 055 412 41 31 | www.grueneaff.ch

Auf der Alp Oberkäsern im Bergrestaurant am Fusse des Speers, dem höchsten Nagelfluhberg Europas, bewirtet Sie die Familie Jöhl mit Köstlichkeiten aus Küche und Keller. Das gemütliche Berggasthaus, das im Sommer geöffnet ist, bietet ebenfalls Platz für 40 Personen zum Übernachten. Nach einer Wanderung, bei Chäshörnli und einem Schoppen Wein, in der Alphütte übernachten: Ein Erlebnis der freudigen Art!

K. Jöhl, 8873 Amden Tel. +41 (0)55 611 11 71 Tel. +41 (0)55 283 17 70

15


Bild: © pixabay.com/JamesDeMers Bild: © pixelio.de/Ingrid Nickel

Bild: © pixabay.com/domsen

Bild: © pixabay.com/PIRO4D Bild: © pixabay.com/JamesDeMers

haus & garten

Hereinspaziert! Das Entrée – vielfach vernachlässigt – ist die Visitenkarte für ein schönes Zuhause. Die Redewendung «Der erste Eindruck zählt» gilt nämlich nicht nur für Menschen, sondern auch für Räume. Mit unseren Tipps gelingt das Upgrade für Ihren Eingangsbereich mit ein paar wenigen Handgriffen.

G

äste, Postboten, Nachbarn und natürlich die Bewohner selbst sehen es zuallererst – es ist ein Willkommensgruss und zugleich ein Aushängeschild für das restliche

Zuhause: Das Entrée. Im Grunde verwunderlich, dass dem Eingangsbereich oft nur so wenig Beachtung geschenkt wird. Hinzu kommt, dass Flure häufig problematisch geschnitten sind – klein, dunkel, schmal und langgezogen, verdammt zu einem

metallbau ag • Metallbau • Vordächer • Geländer in Stahl und Chromstahl • Türen • Balkone • Treppen • Reparaturen

Ferrachstrasse 63 8630 Rüti 055 240 1 4 9 1 www.popp-metallbau.ch info@popp-metallbau.ch

So einzigartig wie Ihr Zuhause – Geländer, Zaun-, Tor- und Sichtschutzlösungen von Zaunteam. Zaunteam Linth GmbH Uznacherstrasse 41a, 8722 Kaltbrunn Tel. 055 293 40 70, linth@zaunteam.ch www.zaunteam.ch

16


haus & garten Schattendasein. Mit nur wenigen Veränderungen lässt sich der

Passende Möbelstücke und ein Konzept müssen her, damit

Eingang einladend und gleichzeitig funktional gestalten. Damit

Schuhe und Schlüssel nicht mehr herumliegen, Mäntel, Jacken

Sie guten Gewissens «Willkommen und herein!» rufen können.

und Taschen sich nicht in der Garderobe übereinander stapeln und riesige Schränke das Eintreten behindern. In schmale

WOHNLICHES AMBIENTE DURCH FARBE UND LICHT

Eingänge passen beispielsweise Konsolenmöbel, Bänke, Wand-

Gerade bei schmalen, korridorartigen Fluren spielt die Farb-

leisten mit Haken oder extra schmal geschnittene Garderoben-

gestaltung eine wichtige Rolle. Helle Töne lassen kleine und

schränke, die im Idealfall auch noch eine verspiegelte Tür haben.

dunkle Räume optisch grösser erscheinen und sorgen sogleich

Wenn es der Platz zulässt, könnten alternativ eine Kommode,

für eine freundlichere Atmosphäre. Dasselbe Prinzip gilt auch

ein hübscher Vintage-Schrank, ein dekorativer Sessel oder ein

für Spiegel, denn an der Wand angebracht tragen sie dazu bei,

grosser, edler Spiegel einziehen. Inzwischen bieten Möbelher-

dass der Flur weiträumiger wirkt, und sind zudem sehr praktisch,

steller verschiedene funktionale und stylische Modulsysteme

um rasch das Outfit zu prüfen, bevor man rausgeht. Ein weiterer

speziell für die Garderobe an, die offene Ablagemöglichkeiten

stilsicherer Trick, damit die meist fensterlosen Entrées in neuem

mit geschlossenen Verstauungselementen vereinen.

Glanz erscheinen, ist es, ihnen im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht aufgehen zu lassen. Und damit ist nicht die Standard-

DIE PERSÖNLICHE NOTE MACHT'S

leuchte gemeint, die schon seit dem Einzug dort ist. Ein paar

Obwohl das Entrée kein Wohnraum ist, ist es doch ein Auf-

clever positionierte Spots zum Beispiel strahlen Decke und

enthaltsraum, dem mit ein wenig Dekoration deutlich mehr

Wände an, die wiederum das Licht reflektieren und eine schöne

Atmosphäre eingehaucht werden kann – und sollte. Einen per-

indirekte Beleuchtung schaffen. Falls es die Raumhöhe erlaubt,

sönlichen Touch bekommt der Eingangsbereich durch individu-

machen grosse, auffällige Pendelleuchten ebenfalls einen

elle Details wie Bilder, Fotografien, eine besondere Tapete oder

tollen Eindruck. Oder aber Sie stellen eine oder gleich mehrere

ein passendes Wandtattoo. Hübsche Dekostücke und kleinere

Tischleuchten auf den zur Verfügung stehenden Möbeln auf.

Bilder lassen sich auf schmalen Wandleisten «ausstellen», während ein dekorativer Läufer, frische Blumen oder eine Duftkerze

STIL UND EFFIZIENZ VEREINT

den Flur im Nu in eine gastfreundliche Zone mit wohnlichem

Stichpunkt Möbel: Oftmals sind diese im Entrée einfach wahllos

Charme verwandeln. Denn: Stilvolles Wohnen beginnt gleich

zusammengewürfelt oder zu wuchtig für den verfügbaren Platz.

hinter der Eingangstür.

\\\ Julia Kliewer

Ob nah oder fern …

Für Sie mit Energie 055 220 6 220

… macht’s immer gern.

www.winter-gruppe.ch

Wir sind der richtige Partner für Transporte aller Art.

Frei Bedachungen GmbH Buechstrasse 41, 8645 Jona www.freibedachungen.ch

Umzüge, Waren- und Möbeltransporte Eichhöhe 6 · CH-8634 Hombrechtikon Tel. 055 244 22 65 · www.kummer-transporte.ch 17


gratulationen zur lehrabschlussprüfung

Herzlichen

Glückwunsch zur bestandenen

Lehrabschlussprüfung Gratulation, es ist geschafft! Die Lehrabschlussprüfung ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg ins Berufsleben. Mit dem erfolgreichen Abschluss stehen euch nun viele Möglichkeiten offen. Für die weitere berufliche Zukunft wünschen euch die Ausbildungsbetriebe und natürlich das STADTmagazin alles Gute!

Wir gratulieren

Wir gratulieren zur bestandenen Lehrabschlussprüfung.

Debora Ricca herzlich zur erfolgreich bestandenen Prüfung als Kauffrau E-Profil.

Noé Rota,

Forstwart EFZ Telefon 055 210 75 30 Das gesamte Team des Coiffure Hintergass gratuliert

Fischmarktstrasse 16, 8640 Rapperswil Tel. 055 225 79 00, info@ogrj.ch

Alea Suter

ganz herzlich zur bestandenen Lehrabschlussprüfung!

Benjamin Funk

18

n

Eichfeldstr. 3

Julian Herzog

Alessandro Crudo

Wir gratulieren Benjamin Funk, Loris D’Alto und Julian Herzog zum erfolgreichen Berufsabschluss als Elektroinstallateur EFZ. Alessandro Crudo dürfen wir zum erfolgreichen Abschluss als Montageelektriker EFZ gratulieren – wir sind stolz auf Euch!

Info über Ausbildungsplätze 2018 055 220 6 220

Elektro Winter AG

Loris D’Alto

n

8645 Rapperswil-Jona

n

www.winter-gruppe.ch


gratulationen zur lehrabschlussprüfung

Herzliche Gratulation zum erfolgreichen Lehrabschluss! (v.l.n.r.): Rafael Fritschi (Gommiswald), Sina Vaterlaus (Maseltrangen), Salome Köpfli (Walenstadt), Vanessa Hüppi (Rapperswil), Kaj Ast (Lachen), Marc Ruggli (Jona)

Ein Unternehmen der LLB-Gruppe

Herzliche Gratulation

Herzliche Gratulation

Sandra Kenel Zeichnerin EFZ Architektur

Mit Stolz gratulieren wir Sandra zur drittbesten Abschlussprüfung ihres Jahrgangs und wünschen ihr alles Gute für die Zukunft!

Wir gratulieren

Mit Stolz gratulieren wir Lesley zum Abschluss ihrer Ausbildung und wünschen ihr alles Gute für die Zukunft!

Hortencia de Aurujo

zum erfolgreichen Lehrabschluss als Köchin. Das Rathaus-Team ist sehr stolz auf Dich und freut sich auf eine weitere gemeinsame Zeit.

Lesley Ingold Praktikerin PrA Büroarbeiten

Allco AG Freiestrasse 204

Kaufmann Architekten AG Eichwiesstrasse 4

8645 Jona T +41 55 220 53 33 info@k-architekten.ch www.k-architekten.ch Zertifiziert von SQS nach ISO 9001/14001 und OHSAS 18001

Architekten SIA

8032 Zürich T +41 44 388 80 10 info@allco.ch www.allco.ch

Wirtschaft • Restaurant • Historischer Saal • Kaffeebar Gesamtlösung im Baumanagement

Zertifiziert von SQS nach ISO 9001/14001 und OHSAS 18001

Hauptplatz 1 • CH-8640 Rapperswil-Jona Telefon +41 55 210 11 14 • info@rrrj.ch • www.rrrj.ch

Wir alle von Rappi Hair gratulieren zu den erfolgreich bestandenen Lehrabschlussprüfungen EFZ.

Das gesamte Team von Rappi Hair gratuliert euch zu den erfolgreich bestandenen Lehrabschlussprüfungen EBA.

Wir sind stolz auf euch!

Wir freuen uns auf zwei weitere Jahre EFZ mit euch!

v.l.n.r.: Selina, Judith und Rajmonda

Marcia (l.) und Luana

19


gratulationen zur lehrabschlussprüfung

Wir gratulieren Justine zum ausgezeichneten Lehrabschluss!

Wir gratulieren Riccardo zum tollen Lehrabschluss!

Aubrigstrasse 14 ∙ 8645 Rapperswil - Jona ∙ www.winigermalergipser.ch

Aubrigstrasse 14 ∙ 8645 Rapperswil - Jona ∙ www.winigermalergipser.ch

Tel. 055 212 18 38 ∙ Fax 055 212 67 16 ∙ info@winigermalergipser.ch

Tel. 055 212 18 38 ∙ Fax 055 212 67 16 ∙ info@winigermalergipser.ch

Talente von heute – Profis von morgen Als Technologieführer messen wir der Berufsbildung grosse Bedeutung bei und bilden weltweit rund 70 Lernende aus – in der Schweiz in den Berufen Polymechaniker, Konstrukteur, Automatiker und Kaufleute. Wir gratulieren unseren Lernenden zur erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung und freuen uns auf Bewerbungen für den Ausbildungsstart Sommer 2018 auf www.feintool.com von links nach rechts: Diethelm Fabian Automatiker | Nydegger Nico Polymechaniker | Bächler Danilo Konstrukteur | Pamela Schönbächler Automatikerin | Warmbrodt Dominic Kaufmann | Zhang Hesong Polymechaniker | Wasem Ramon Konstrukteur

WIR GRATULIEREN ZUR BESTANDENEN LEHRABSCHLUSSPRÜFUNG!

v.l.n.r: Ramon Moos, Vladimir Djordjevic, Dario Bachmann, Gianluca Zanini, Marco Burri Oberholzer AG 8610 Uster 8623 Wetzikon 8640 Rapperswil + 41 844 66 77 88 www.oberholzer.ch

20

Wir freuen uns, dass auch dieses Jahr alle unsere Lernenden ihre Abschlussprüfungen zum Elektroinstallateur EFZ erfolgreich abgeschlossen haben.


gratulationen zur lehrabschlussprüfung

... immer eine erfolgreiche Ausbildung Jetzt Lehrstelle für Sommer 2018 sichern! Wir gratulieren zum erfolgreichen Abschluss Luca Fischer, Pascal Vogt, Kevin Wick, Tobias Gerteis, Michael Schmidt, Roberto Gloor, Berat Iljazi, Dominik Ammann, Roman Aranda und Mauro Meli gratulieren wir herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung. Wir freuen uns auf eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit.

Lehrbeginn 2018 Sie sind interessiert an moderner Technik wie Sonnenstrom, Hausleitsysteme, Kommunikation, EDV und schätzen die Teamarbeit? Dann könnte eine Berufslehre bei uns genau das Richtige sein! Infos: bernauer.ch/lehre oder 044 928 12 12. «Chumm zu eus, mier freued eus!»

Bernauer AG Elektro-Telecom Industriestrasse 9 8712 Stäfa 0844 80 50 50 www.bernauer.ch

ELEKTRO

PLANUNG

GEBÄUDETECHNIK

NETZWERK

TELECOM

PHOTOVOLTAIK

Kanton St. Gallen Bildungsdepartement

Kantonsschule Wattwil Gymnasium

Info-Abende

Für zukünftige Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern Donnerstag, 23. November 2017 18.45 Uhr, Aula Mittwoch, 29. November 2017 18.45 Uhr, Aula

Erwecke Talente und Potenziale, mit einer Aus- oder Weiterbildung an der Fachschule für Naturheilkunde und manuelle Therapie

Therapiere deinen Patienten ganzheitlich www.bodyfeet.ch

Auf Wunsch wird auch an einzelnen Sekundarschulen informiert.

Kanti Wattwil Näppisuelistrasse 11, 9630 Wattwil Telefon 071 987 67 27 www.kantiwattwil.ch | www.kanti-sg.ch

21


genuss & gastronomie

Ihr Einkaufstreffpunkt vis-à-vis vom Bahnhof

Hauptsaison für Früchte

Pfirsiche, Aprikosen, Melonen, Erdbeeren, Kirschen, Nektarinen

Arroz a Banda mit Riesencrevetten und Aioli

Rezept für 2 Personen

Zutaten Arroz a Banda: 300 g Risottoreis (z.B. Alborio, Bomba) 300 g Riesencrevetten mit Kopf und Schale 4 Knoblauchzehen 4 reife Tomaten 1 rote Peperoni

Herzlich Willkommen

Monika, Stefan Wetter und Team

Montag bis Samstag ab 6.30 Uhr für Sie da

Tel. 044 926 57 30 www.molki-staefa.ch

Crevettenfond: Crevettenköpfe und -schalen 2 Karotten 1 Zwiebel 1 rote Peperoni 1 Löffel Tomatenkonzentrat (Püree) 1 dl Brandy

Goethe’s Tatarenhut

im Somm e Bio-Tata r rVariation en

mit Kalb-, Rind-, Poulet-, Lamm- und Schweinefleisch dazu feine hausgemachte Saucen, Gewürzmischungen und gebackene Kartoffeln

1 l Wasser Aioli (Knoblauchmayonnaise): 1 Knoblauchzehe 1 frisches Eigelb 2 dl neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl) 2 EL Olivenöl

Goethe-Pfännli

Schweinsfiletmedaillons mit frischen Eierschwämmli à la crème, Röstikroketten und Grillgemüse Restaurant Alte Krone | Goethestrasse 12 | Stäfa Tel. 044 926 40 10 | www.altekrone.ch

Zitronensaft und Salz

Zubereitung Fond: Köpfe und Schalen von den Riesencrevetten entfernen (bis auf

offen: DI–SA ab 11Uhr | ab 18 Uhr | SO–MO auf Anfrage

ca. 6 Stück für die spätere Garnierung). Für den Fond die Cre-

Ihre Gastgeber Familie Eberharter

vettenköpfe und -schalen mit den kleingeschnittenen Karotten, Zwiebeln und Peperoni sowie das Tomatenpüree in einem Topf anschwitzen. Mit dem Brandy ablöschen und sirupartig einkochen. Anschliessend mit Wasser auffüllen. Den Fond 20 min einkochen, passieren und zur Seite stellen.

Egli-Knusperli

Restaurant-Café

Büel

Saisonale Spezialitäten und ausgesuchte Köstlichkeiten aus der Schweiz Hauptplatz 1 • CH-8640 Rapperswil-Jona Telefon +41 55 210 11 14 • info@rrrj.ch • www.rrrj.ch 22

Feiern Sie bei uns Ihr Fest – am Fusse des Etzel und vor dem Panorama des Zürichsees. Je nach Jahreszeit und Anlass bieten wir in unseren Räumlichkeiten für bis zu 70 Personen Platz. Etzelstrasse 91 (am Weg Schindellegi-Etzel) · 8835 Feusisberg Telefon 044 784 37 94 · www.restaurant-büel.ch


genuss & gastronomie publireportage

Das Rezept «Arroz a Banda» lieferte das Koch-Team im Zeughaus Grill: Gian-Luca Minuscoli (li.) und Antonio Rodriguez (r.) mit Aioli:

Geschäftsführer Manolo Navarro

Während der Fond einkocht, Knoblauchzehe pressen und mit dem Eigelb und etwas Salz mit einem Schwingbesen verrühren. Öl unter ständigem Rühren anfangs tropfen-

Ihr Motto beim Kochen: «Weniger

weise, dann im Faden dazugiessen, bis eine dickflüssige Mayonnaise entsteht. Wichtig:

ist mehr! Unser Fokus liegt auf den

Alle Zutaten müssen Raumtemperatur haben, sonst gerinnt die Mayonnaise. Mit Zitro-

Produkten, mit denen wir bodenstän-

nensaft und Olivenöl verfeinern und kühl stellen.

dige, mediterrane Gerichte kreieren.»

Arroz a Banda: In einer Paella-Pfanne die geschnittenen Knoblauchzehen und die Crevetten in Olivenöl anbraten. Die Crevetten herausnehmen und die gewürfelten Peperoni und Tomaten in die Pfanne geben. Den Reis dazugeben und leicht anschwitzen. Dann den Crevettenfond hinzugeben (1 Tasse Reis mit 2 Tassen Fond) und einkochen, bis der Reis al dente ist. Die geschälten Crevetten wieder in die Pfanne geben. Pfanne 5 min bei

Kreuzstrasse 1, 8640 Rapperswil

180 Grad in den Ofen stellen. Anschliessend noch 5 min zugedeckt ziehen lassen. Mit

Telefon 055 210 02 02

Aioli und den restlichen Garnelen garnieren. Guten Appetit!

Sommer auf dem Bauernhof Der Bächlihof bietet im Sommer viel für Gross und Klein. Während sich die Kleinen auf dem Spielplatz, auf der Strohhüpfburg oder bei den Geissli vergnügen, geniessen die Grossen feine Fruchtwähen oder einen Eis-Kaffee und kaufen in gemütlicher Atmosphäre Saisonales ein. Zudem gibt es zwei besondere Attraktionen. HEIDELBEEREN SELBER PFLÜCKEN In unserer Heidelbeeranlage können Sie selber die gesunden blauen Beeren vom Strauch pflücken. In der Anlage dürfen Sie sich mit den «beerenstarken» Leckereien die Bäuche vollschlagen. Nur was Sie nach Hause oder als Proviant mit in die Badi nehmen, kostet pro Kilo. Übrigens: Die Zürisee Badi Stampf liegt nur einen Steinwurf vom Hof entfernt. SELBER GRILLIEREN Abends können Sie Bratwürste, Schlangenbrot usw. vom Hofladen direkt über der Feuerschale selber bröteln. Dazu passen unser Hofbrot, frische Beeren (selbstgepflückt oder gekauft) und unser feiner Öpfelmoscht. En Guete! Hofladenrestaurant Bächlihof Offen täglich von 9 bis 19 Uhr Mehr Informationen unter www.bächlihof.ch BÄCHLIHOF Jucker Farm AG Blaubrunnenstrasse 70, 8645 Jona Telefon Hofladen: 055 212 21 27 info@juckerfarm.ch, www.bächlihof.ch 23


genuss & gastronomie – la tavolata

Genuss unter freiem Himmel: Am Samstag, 5. August verwandelt sich die Altstadt von Rapperswil ab 16 Uhr in eine Gourmetmeile. «Gemeinsam an einem Tisch» ist das Motto der LA TAVOLATA, welche einen fixen Platz in der Festagenda der Stadt Rapperswil-Jona hat. Kommen auch Sie vorbei und geniessen das stimmungsvolle Ambiente sowie diverse Köstlichkeiten in geselliger Runde.

D

ie LA TAVOLATA steht ganz im Zeichen des Genusses.

und Gastronomen liebevoll zubereitet werden. Zusätzlich wer-

Der beliebte Anlass, organisiert durch «Rapperswil

den Sie an den drei Brunnenbars – am Fischmarktplatz, Seequai

Zürichsee Tourismus» und die «Gastliche Altstadt

und Hauptplatz (beim Brunnen vor dem Restaurant La Fuente) –

Rapperswil», ist geprägt von Charme, Gemütlichkeit, tollen

mit leckeren Drinks und feinem Wein verwöhnt.

Begegnungen und lukullischen Freuden. An einem langen Tisch, der sich durch die Rapperswiler Altstadt zieht, geniessen Sie

ERLEBNIS

von der Herrengasse bis zum Seequai verschiedene Leckerei -

Nicht nur der Gaumen der Besucher wird verwöhnt, sondern

en, die für Sie von den Altstadtbewohnern, Gewerbetreibenden

auch die Sinne. An der LA TAVOLATA zirkulieren diverse Musiker

Where the Spirit of the West comes alive...

See you at La Tavolata 24

www.western.ch Direktimport USA Canada

Best out West

alle Bilder auf dieser Doppelseite: © Florian Edelhoff

La Tavolata


genuss & gastronomie – la tavolata

DARAUF KÖNNEN SIE SICH AN DEN TISCHEN FREUEN: Cafe Good / BBB Goldener Eber: Tavolata-Burger und hausgemachte Ravioli mit Frischkäse und Kräutern, geschwenkt in Salbeibutter; hausgemachte Desserts: Erdbeertörtchen & Schoggikuchen mit Rahm Rapperswil Zürichsee Tourismus: «Füürnudlä» vom Füürwehrchörli Rapperswil Restaurant Altstadt: Risotto mit Steinpilzen, Penne mit Salsiccia und Saltimbocca mit Risotto Restaurant Rathaus: Spanferkel vom Grill, Ofenkartoffeln und Grillgemüse Restaurant San Marco: Campanelle al limone & Frittura mista alla San Marco mit zwei Beilagen da Zio Restaurant Steinbock: Grillspezialitäten Ristorante La Scala: Spanische Spezialitäten Ristorante Pizzeria De Medici: Aperitivo all'Italiana, Specialità della Terra Campana

und Strassenkünstler durch die Gassen und Plätze der Altstadt und unterhalten die Gäste mit ihren Darbietungen.

Western Art Outfitters: Argentina meets Montana – Beef & Salad, Wine & Beer Eine Liste mit dem gesamten Angebot finden Sie unter www.rapperswil-zuerichsee.ch.

GESELLIGKEIT Die Bewohner, Gewerbetreibenden und Gastronomen der Alt-

alle Bilder auf dieser Doppelseite: © Florian Edelhoff

stadt Rapperswil haben die Möglichkeit, ihre Freunde, Bekannten, Kunden und Geschäftspartner einzuladen und ihre Gäste zu verwöhnen. Selbstverständlich sind auch Passanten herzlich willkommen, sich dazu zu setzen, um neue Kontakte zu knüpfen, feines Essen zu geniessen und die Seele baumeln zu lassen. Es hat für jeden Platz! ALTERNATIV-TERMIN Die LA TAVOLATA findet ausschliesslich bei schönem Wetter am 5. August statt. Bei unsicheren Wetterverhältnissen gibt die Regio-Nummer 1600 ab Mittwoch, 2. August Auskunft, ob die LA TAVOLATA stattfindet. Verschiebetermin ist Samstag, 12. August!

Geniessen nach Herzenslust!

Lust auf Steaks?

Ab Mitte August servieren wir diverse Steaks, wie T-Bone-Steak, Styria Bio Beef Steak, Chateaubriand und vieles mehr. Familie Schönbacher/Cumini und das Steinbockteam freuen sich auf Ihren Besuch. Marktgasse 25 • 8640 Rapperswil SG • Tel. 055/210 12 58 www.seerestaurant-steinbock.ch

Pizzeria De Medici präsentiert:

Aperitivo all' Italiana in der neuen «ENOTECA»

Di und Do ab 18:00 bis 19:30 Uhr (Sommerzeit 20:00 Uhr) Ristorante Pizzeria De Medici Fischmarktstr. 8 · 8640 Rapperswil Telefon 055 210 38 78 www.de-medici.ch · info@de-medici.ch Und vieles mehr… 25


kultur in der region

Rädern das Linthgebiet entdecken Auf

Der Fahrtwind im Haar, der Geruch von frischen Wiesen und kühlem Wasser – das sind die Zeichen, dass wir in der Linthebene angekommen sind. Auf den Rädern düsen wir über die Ebene, unterwegs, um ein neues Abenteuer zu erleben oder schöne Ecken der Natur zu entdecken. INLINE SKATES

ROLLSKI

Auf acht kleinen Rädern lässt es sich auf den bestens präpa-

Ab auf die Skier und los geht’s. So ganz ohne Schnee unter den

rierten Strassen ohne Mühe vorwärts bewegen. Egal, ob auf

Füssen fühlt es sich beim ersten Mal schon etwas speziell und

Hightech-Modellen oder den Rollschuhen aus längst vergangen

aussergewöhnlich an. Doch ist es auf jeden Fall einen Versuch

Tagen: Die Umrundung des Bachtels und der Weg der Linth ent-

wert und eine ausgezeichnete Ferienbeschäftigung für Gross

lang sind auf jeden Fall einen Ausflug wert.

und Klein. www.ibs-inlineshop.ch/vermietung/rollski

VELO Die Linthebene und Obermarch eignen sich hervorragend für

UMWELTVELOWEG

leichte Velotouren auf asphaltierten Wegen. Die vielerorts fla-

Von Rapperswil auf der Route 9 bis zu den Sportanlagen Grün-

chen und geraden Strecken sind bei Familien äusserst beliebt.

feld, wo vor der Überquerung der Jona ein kleiner Abstecher zum

Kommen dann noch die schöne Natur und die traumhafte Aus-

«Bächlihof» gemacht werden kann, erwartet die Velofahrer die

sicht dazu, steht dem Familienausflug auf dem Fahrrad in der

Erlebnisstation «Bewegen» sowie die Möglichkeit zum Verwei-

Linthebene nichts mehr im Weg. Weiter kann durch das Riet

len und Auftanken. Vom Bächlihof wird die Jona überquert und

bis ans Ufer des Obersees geradelt und im Anschluss ein erfri-

es geht weiter über Schmerikon bis nach Grinau. Nach einem

schendes Bad im Strandbad Stampf genossen werden.

parallel zum Linthkanal führenden Veloweg, fahren die Velo-

www.rapperswil-zuerichsee.ch/de/

begeisterten nach Bilten zur Erlebnisstation «Herstellen» bei

besuchen/fahrradfahren-in-der-linthebene

Läderach, dem Schoggi-Erlebnis. Hier lohnt sich ein ausgiebiger Halt, besonders für Schleckmäuler. Für die Weiterfahrt wird nun

EINRAD

auf die gegenüberliegende Seite des Linthkanals gewechselt

Für die Wagemutigen und Künstler bietet sich die Linthebene

und der Route 9 zum Walensee bis nach Murg gefolgt. Dort an-

auch optimal zum Einradfahren an. Hoch zu Velosattel kön-

gekommen, erwartet uns bei der «Sagibeiz» die Erlebnisstation

nen auf den doch eher breiten Asphaltstrassen die Tricks und

«Kochen/Essen», wo Koch-Tipps gegeben werden und diese zur

Kunststücke ohne grosse Probleme geübt und schliesslich ge-

Stärkung auch gleich ausprobiert werden können.

meistert werden.

Rapperswil Zürichsee Tourismus Fischmarktplatz 1 · 8640 Rapperswil Telefon 055 225 77 00 · info@rzst.ch www.rapperswil-zuerichsee.ch · www.zuerich.com/zuerichsee

www.umweltveloweg.ch/umweltveloweg-zuerich-chur


kultur in der region

10 Jahre Rapperswil-Jona –

Stadtfest zum Jubiläum

Samstag, 19. August, 12-2 Uhr und Sonntag, 20. August, 10-18 Uhr, Neue Jonastrasse Die vereinigte Stadt Rapperswil-Jona fei-

laden die Besucherinnen und Besucher

Parkplatz mit rund zehn Heissluftbal-

ert ihr zehntes Jubiläumsjahr mit einem

zum gemütlichen Verweilen und gesel-

lonen, jeweils am Samstag und Sonntag

zweitägigen Stadtfest. Die Neue Jona-

ligem Beisammensein ein. Alle werden

um 17 Uhr. Ballon-Pilot Thedi Bolli und

strasse, als Verbindungsachse der Zen-

betrieben von lokalen Vereinen und Or-

seine Kollegen freuen sich bereits

tren Rapperswil und Jona, wird während

ganisationen. Darauf ist OK-Präsident Fa-

heute auf dieses besondere Ereignis.

dieser Zeit für den Autoverkehr gesperrt

bian Villiger sehr stolz: «Es macht Freude,

Die Ballonfahrt zum Spezialpreis von

und avanciert zur Festmeile. Stolze 11

wie sich die Vereine engagieren! Es wird

CHF 60.– pro Person ist möglich dank

Festwirtschaften und 13 Marktstände

ein Fest von und für Rapperswil-Jona.»

Beiträgen der Gemeinden der Region ZürichseeLinth und Obersee. Aufgrund

Auch

betrifft,

der stark begrenzten Anzahl Plätze

setzt man im OK komplett auf lokale

was

das

Programm

wurden die Tickets anfangs Juli von

Darbietungen. Auf insgesamt drei Büh-

Rapperswil Zürichsee Tourismus ver-

nen bekommen die Festbesucher ein

lost. Doch auch für die Zuschauer wird

abwechslungsreiches Unterhaltungspro-

das Abheben sicher ein spannendes

gramm, bei dem von Tanz und Musik über

Erlebnis. Kommen lohnt sich!

Comedy und Show bis hin zum Polittalk ein bunter Blumenstrauss aus verschie-

STRASSENSPERRUNGEN

denen Sparten geboten wird.

Neue Jonastrasse (Abschnitt Rosengar ten bis Schlüsselplatz), Kniestrasse (Ausnah-

ES GEHT HOCH HINAUS

me Linienbusse): Fr, 20 Uhr - Mo, 4 Uhr

Rapperswil Zürichsee Tourismus lässt am Stadtfest die Ballone steigen. Geplant ist

Kreuzstrasse (Abschnitt Alte Jonastrasse /

ein Massenstart auf dem Teuchelweiher-

Neue Jonastrasse): Fr, 16 Uhr - Mo, 4 Uhr

25 Jahre Drachenbootrennen Rapperswil-Jona Freitag, 1. September und Samstag, 2. September, Hafenanlage Lido Das Drachenbootrennen Rapperswil-

bietet der Freitagabend mit Live-Kon-

ten im selben Boot bei einer Art Seilzie-

Jona feiert sein 25-jähriges Bestehen.

zerten von «Urban» und «The Surfers»,

hen auf dem Wasser. Nebst spannenden

Zu diesem Anlass lassen attraktive

Bar und Lounge, Grill sowie Probefahrten

Rennen gibt es für die an Land gebliebe-

Neuerungen den Wassersportklassiker

im Kanu und SUP allerlei. Somit sind

nen diverse Side-Events. Für das leibliche

in neuem Glanz erstrahlen und sorgen

alle ready, wenn es am Samstagvormittag

Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt.

dafür, dass dieser am Puls der Zeit

wieder heisst: «Ready, Attention, GO!»

Im Anschluss an die Rennen findet am

bleibt. Neu findet das gesamte Renn-

Abend als Highlight des Wochenendes

programm am Samstag statt. Der freie

Die Rennen werden neu über eine Dis-

die

Sonntag kann somit voll und ganz der

tanz von exakt 222 Metern ausgeführt.

Direkt auf der Hafenmole im Lido wird

Regeneration gewidmet werden. Um

Die kürzere Sprintdistanz nah an den Zu-

gefeiert und zur Musik von DJ Carry Luke

die Teilnehmenden bestens auf die

schauern sorgt für extra Spannung, da die

und DJ Nameless getanzt.

Rennen vorzubereiten, wird bereits

Rennen näher am Ufer stattfinden und

am Freitagabend in gemütlicher Atmo-

knapper ausgehen. Auch in diesem Jahr

Anmeldung bis 18.08!

sphäre mit Grill, Livemusik und Training

findet der beliebte 6 gegen 6 Nightevent

Infos & Anmeldefor-

gestartet. Auch für die Zuschauenden

statt. Dort messen sich zwei Mannschaf-

mulare: www.kcrj.ch

Birthday-Dragonboatparty

statt.

27


kultur in der region

Trittligass – Freilichtspiele

30. August bis 16. September 2017, Trittligasse, Zürich Ganz oben an der Trittligasse, gleich unterhalb der Villa Tobler im Zürcher Niederdorf, liegt das kleine Pflastersteinplätzchen, das in den 60er-Jahren als Spielort der «Zürcher Ballade» diente. Eine Schar namhafter Schauspieler bewahrte Zürich davor, in den kulturellen Sommerschlaf zu fallen. Knapp 60 Jahre später erlebt der Anlass seine Wiedergeburt. Ab 30. August heisst es: «Willkommen zum Freilichtspiel Trittligass». Eine Gruppe rund um den Unterhaltungskünstler Christian Jott Jenny nimmt den Faden der 60er-Jahre wieder auf und lässt bekannte ZüriChansons und Melodien erklingen. Mit dabei sind auch Walter Andreas Müller, Heidi Diggelmann, Barbara Baer, Samuel Zünd, Reto Hofstetter und Cabaret-RotstiftLegende Jürg Randegger, der bereits im Original 1964 mitwirkte. Das neue Stück schliesst dort an, wo die «Zürcher Ballade» in den 60ern aufhörte, und schreibt eine unterhaltende Musikrevue, welche die aktuellen Themen der Stadt auf lustige und anregende Art und Weise aufnimmt. Weitere Informationen, Spieldaten & Tickets: www.trittligass-ballade.ch

art happens 2017 –

Ausstellung

bis 8. Oktober 2017, Vernissage: Freitag, 18. August 2017, ab 18 Uhr Was Freude bereitet, sollte wiederholt

und Installationen in diesem Privatgar-

werden: Das Projekt «art happens»

ten, der teilzeitlich öffentlich zugänglich

geht in die zweite Runde! Im Garten

ist, kostenlos auszustellen und mit ihrer

am Strandweg Rapperswil, in der Nähe

Leidenschaft und ihren Gedanken ein Ge-

vom Kinderzoo und der St. Galler Kan-

spräch anzuregen und neue Blickwinkel

tonalbank Arena, ist vor einem Jahr die

zu ermöglichen. Das Projekt bietet neben

aussen in den Garten bekommen möch-

Idee entstanden, einen Begegnungsort

bekannten auch jungen, unbekannten

te, ist herzlich zur Vernissage (18.8.)

zu schaffen. Der Garten lädt ein, mit

Künstlern eine Ausstellungsmöglichkeit.

eingeladen.

Passanten ins Gespräch zu kommen

Für 2017 konnten die Veranstalter die

bieten die Open Garden Nachmittage

und bietet zudem Platz für mehr – für

Kunstschaffenden Heinz Bauer, Pierre

am 27. August, 3. September, 1. und 8.

Objekte, für Kunst, für Installationen.

Herzig, das Team Hochhinaus, Simone

Oktober jeweils von 14 bis 18 Uhr, an

Karthaus, Manuela Saputelli, Urs Schmid

denen man mit den Künstlern im Gar-

Als Team mit einer gemeinsamen Idee,

und Beatrice Vogler einladen. Regionale

ten bei Kaffee und Kuchen verweilen

dass Kunst und Kreativität verbindend

Sponsoren unterstützen das Projekt.

kann. Ein Besuch ist nach Vereinbarung

sein kann, hat art happens wieder Wer beim Spaziergang am Strandweg

eingeladen, ihre Skulpturen, Objekte

mehr als nur spannende Einblicke von

D E N

Weitere Infos: www.art-happens.ch

HOTEL BELLEVUE BRAUNWALD

FF UU G E NN

SA 2. BIS FR 8. SEPT

2017

VORVERKAUF ONLINE W W W . M U S I K W O C H E . C H 28

Gelegenheiten

aber auch an anderen Tagen möglich.

Kunstschaffende und kreative Köpfe

AA U S

Weitere

WWW.MUSIKWOCHE.CH WWW.TICKETINO.COM


kultur in der region publireportage

Blumengeschäft «arte e fiori» in Rapperswil – Neu unter der Leitung der Stiftung Balm Am Samstag, 12. August von 10 bis 18 Uhr findet die Neueröffnung des Blumengeschäftes «arte e fiori» in Rapperswil statt. Kommen Sie vorbei und feiern Sie mit uns! Doris Zuppiger, Leiterin des Blumenateliers der Stiftung Balm,

ergänzt. So wird z.B. der kürzlich von Vinum ausgezeichnete

begrüsst Sie mit ihrem Team in den Lokalitäten von «arte e fio-

Biowein Cabernet Jura Fluehölzli 2015 der Stiftung Balm im

ri» an der Rathausstrasse 7 in Rapperswil und nimmt sich Ihrer

Laden erhältlich sein.

floralen Wünsche an. Dem Team ist es ein wichtiges Anliegen, laufende und zukünftige Aufträge in der gewohnt hohen Quali-

Mit der Vision «Integration als Weg» sieht die Stiftung Balm ihre

tät und mit viel Engagement und Freude auszuführen.

Aufgabe darin, gemeinsam mit und für Menschen mit Behinderung Zukunftsperspektiven und Lebensräume zu gestalten. Die

Auch nach der Übernahme durch die Stiftung Balm bleibt der

Arbeit im Blumengeschäft bietet eine dieser Perspektiven.

Name «arte e fiori» bestehen, wie so vieles andere auch. Das erfolgreiche Konzept wird weiterentwickelt und mit verschie-

arte e fiori Stiftung Balm, Rathausstrasse 7, 8640 Rapperswil

denen Produkten aus dem Werkatelier und der Gärtnerei

Telefon 055 210 34 94, www.arteefiori.ch

Wenn der Hof von Schloss Rapperswil zur Opernbühne wird – Konzert der Stadtsänger Rapperswil und der Feldmusik Jona

Donnerstag, 31. August 2017, 19.30 Uhr, Schloss Rapperswil

Es ist bereits Tradition, dass die Stadt-

und Musikanten darüber hinaus, dass sie

Den absoluten Höhepunkt haben sich

sänger Rapperswil und die Feldmusik

auch die Kunst des Gesangs beherrschen.

das Blasorchester und die Sänger aber für

Jona einmal im Jahr zusammen im Hof

den Schluss des Konzerts aufgehoben:

des Schlosses Rapperswil auftreten.

Die Stadtsänger stehen unter der musi-

Gemeinsam führen sie eine Sequenz aus

Wie immer dürfen sich die Zuhörer auf

kalischen Leitung von Max A. Gmür und

einer Oper von Giuseppe Verdi auf – wel-

ein abwechslungsreiches Konzertpro-

werden durch Mitglieder der Männer-

che, sei hier noch nicht verraten...

gramm mit bekannten und beliebten

chöre Jona und Kempraten verstärkt. Ge-

Melodien und Liedern freuen.

meinsam werden sie Liedern wie «Ticino

Das Konzert im gedeckten Hof findet bei

e Vino» von Johann Baptist Hilber, «Freu-

jeder Witterung statt. Kollekte zur De-

Zum Beitrag der Feldmusik Jona gehö-

de am Leben» von Heinz Gernhold und

ckung der Unkosten. Infos: www.fmj.ch

ren unvergängliche Swing-Nummern

«Weinland»

genauso dazu wie schmissige Märsche

Robert Pracht zum

und packende Welt-Hits. So spielt das

Besten geben. Mit

von Urs Bamert dirigierte Blasorches-

«Le vieux Chalet»

ter unter anderem «Moon River» von

von Joseph Bovet

Henry Mancini, «Geschätzte Musik-

und «La Montana-

kammeraden» von Werner Horber

ra» von Toni Ortelli

sowie den «Count Basie Salute»,

erklingen auch die

instrumentiert von John Higgins. Im

zwei in der Schweiz

«US Field Artillery March» von John

wohl bekanntesten

Philip Sousa zeigen die Musikantinnen

Chorlieder.

Bild: © Stadtsänger Rapperswil

von

29


kultur in der region

Bank Linth Uznach:

Tag der offenen Türe Samstag, 19. August 2017, 11-16 Uhr

Geschäftsstelle und Hauptsitz der Bank Linth sind nach einem Jahr Bauzeit komplett umgestaltet. Wer neugierig ist auf die «Bank der Zukunft» und einen Blick hinter die Kulissen der grössten Regionalbank der Ostschweiz werfen möchte, ist herzlich zum Tag der offenen Türe eingeladen. Dieser findet bei jedem Wetter statt. Neben spannenden Einblicken in die Geschäftsstelle und die Arbeitswelten der Bank Linthler und Bank Linthlerinnen ist für Abwechslung

Bank Linth SummerAttack

für die ganze Familie gesorgt.

Sportlicher Familien-Sonntag

Ort: Bank Linth, Zürcherstrasse 3, 8730 Uznach

Sonntag, 20. August 2017, 9.30 Uhr, Flumserberg Es ist wieder soweit: Der Bank Linth SummerAttack geht in die 4. Runde. Die Teamstaffette beinhaltet 2 Bike- und 2 Laufstrecken, die sich über das gesamte Gebiet des Flumserbergs erstrecken. Neu wird die Streckenführung etwas angepasst, auf malerische Ausblicke darf man sich aber weiterhin freuen. Neben der Teamstaffette für die «Grossen» wurde mit dem SummerAttack family ein Plauschwettkampf für die ganze Familie geschaffen. Die Kinder und ihre erwachsenen Begleiter absolvieren dabei gemeinsam kurze Bike- und Laufstrecken mit Funparcours. Weitere Infos unter: www.summerattack.ch

Wann Montag

31. Juli bis 20. August 2017 Alpenkino | Alpencomedy | Alpenmusig | Alpenfamily

Dienstag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Mittwoch Donnerstag

Was 31. Juli 2017 Willi-Tell-Party

1. August 2017 7. August 2017 8. August 2017 9. August 2017 10. August 2017 11. August 2017 12. August 2017 13. August 2017 14. August 2017 15. August 2017 16. August 2017 17. August 2017 18. August 2017 19. August 2017 20. August 2017

Älplerbrunch / Älplerdinner Alpenkino: La vache – Unterwegs mit Jacqueline Alpenkino: Im Himmel trägt man hohe Schuhe Alpenkino: Die Welt der Wunderlichs Alpenkino: Der Nanny Alpenkino: SMS für Dich Alpenkino: Plötzlich Papa! Alpenfamily /Alpenkino: Schellen-Ursli Alpenkino: Truth – der Moment der Wahrheit Alpenkino: Bridget Jones’ Baby Alpenkino: Mein Blind Date mit dem Leben Alpencomedy: Messer & Gabel Alpencomedy: Rolf Schmid, Sutter + Pfändler Alpenmusig: Eluveitie & Support Alpenmusig: Beatrice Egli, Alpenland Sepp & Co, Mitch Keller, Manuela Fellner, Swen Tangl 30. August 2017 Alpencomedy: DivertiMento 31. August 2017 Alpencomedy: DivertiMento Programmänderungen vorbehalten.

Infos & Tickets: www.alpenfestival.ch Chef-Älpler-Sponsor

30

Ober-Älpler-Sponsoren

Älpler-Sponsoren

Hirten-Sponsoren

Medienpartner


kultur in der region Einträge in den Veranstaltungskalender sind gratis. Senden Sie Ihre Angaben spätestens bis zum 15. des Vormonats an: redaktion@stadtmagazin-rj.ch. Publikation nicht gewährleistet. Angaben ohne Gewähr. Die Redaktion behält sich vor, Informationen ggf. zu kürzen. Samstag, 5. August LA TAVOLATA «Gemeinsam an einem Tisch» siehe S. 24 FÜHRUNG «Kleiner Stadtrundgang»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@ rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswilzuerichsee.ch Sonntag, 6. August KONZERT «19. Hundsverlochete – Die hundstägliche Musikstubete»; 16 Uhr; Kulturbeiz Sternen, Ferrachstr. 72, 8630 Rüti; An diesem alljährlichen Sommer-Musik-Fest strömen jeweils um die 40 Musikerinnen und Musiker aus allen Himmels- und Musikrichtungen herbei. www.sternenkeller.ch

Montag, 7. August DIVERSES Training und offenes Tanzen, Linthdancers Rock`n`Roll Verein; 19.30 Uhr; Sommerbühne Badi Schmerkä, 8716 Schmerikon; www. badi-schmerke.ch Donnerstag, 10. August FÜHRUNG «Hühnerhaut»; 18 Uhr; Erwachsene CHF 25.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch 11. bis 13. August SEENACHTFEST LACHEN Das Organisationskomitee unter der bewährten Leitung von Beat Jenni wird wieder ein faszinierendes dreitätiges Volksfest auf die Beine stellen. Wir freuen uns auf Sie! www.seenachtsfest-lachen.ch Samstag, 12. August FÜHRUNG «Kleiner Stadtrundgang»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch 12. und 13. August GIESSIFÄSCHT Sa ab 12 Uhr / So ab 10 Uhr; Giessi, Rapperswil; Am Samstag Fussballturnier auf der Giessi-Spielwiese und Festwirtschaft mit musikalischer Unterhaltung und Barbetrieb. Samstagabend Barbetrieb. Am Sonntag reichhaltiger Brunch mit Begleitung einer Liveband.

Montag, 14. August KONZERT Fürstenländer Musikanten (Reichenburg); 19.30 Uhr; Sommerbühne Badi Schmerkä, 8716 Schmerikon; www.badi-schmerke.ch Dienstag, 15. August FÜHRUNG «Rosengärten»; 18 Uhr;

Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch Mittwoch, 16. August KONZERT Spooky Fun Connection; 19.30 Uhr; Sommerbühne Badi Schmerkä, 8716 Schmerikon; www. badi-schmerke.ch DIVERSES Spielenachmittag für SeniorInnen; 14 Uhr; Pfarreiheim-Sääli, Dorfstr. 21, 8722 Kaltbrunn; keine Anmeldung erforderlich; www.kathkaltbrunn.ch Donnerstag, 17. August DIVERSES Krabbel- und Spielnachmittag; 15 Uhr; Altes Gemeindehaus, Rössligasse 5, 8733 Eschenbach; Zum Krabbel- und Spielnachmittag sind alle Väter, Mütter und ihre Kleinkinder herzlich eingeladen. Das Angebot ist gratis und richtet sich an Bewohner aller Ortsteile. Für Getränke und Zvieri besteht ein freiwillige Kollekte. www. spielgruppe-eschenbach.ch DIVERSES Grillplausch; 17.30 Uhr; Platz bei Familie Sulzer, Schirmenseestr. 1, 8714 Feldbach; Grillplausch im Oberschirmensee; Wurst und Fleisch bringt jeder selbst mit, Brot und alkoholfreie Getränke werden durch das Forum Feldbach offeriert. KONZERT Steelband PANchos (Wangen); 19.30 Uhr; Sommerbühne Badi Schmerkä, 8716 Schmerikon; www. badi-schmerke.ch DIVERSES Nomittag zum Zämesii; 13.30 Uhr; Grillzmittag ab 11 Uhr; Pfarreizentrum Jodokus, 8716 Schmerikon; zäme spiele – zäme lisme – zäme diskutiere. Für Kaffee, Getränke und Kuchen pauschal CHF 5.– Freitag, 18. August KONZERT Quartierständchen Wilen; 20 Uhr; Wilen, Kaltbrunn; Gemütlicher Abend mit musikalischer Unterhaltung und Festwirtschaft; www.musikkaltbrunn.ch Samstag, 19. August FÜHRUNG «Kleiner Stadtrundgang»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@ rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswilzuerichsee.ch WANDERUNG «Auf den Spuren der Industriepioniere» über den Aspwald; 13.40 Uhr; Zum 25-jährigen Jubiläum des Vereins Natur Rapperswil-Jona gibt es jeden Monat eine Natur-Wanderung. Treffpunkt: Bahnhof Jona, Bushaltestelle Vogelau; Endpunkt: Bahnhof Jona; Anmeldung erforderlich bis jeweils am Donnerstag vor der Durchführung: anmeldung@natur-rj. ch oder André Bernet, 079 649 89 08;

www.natur-rj.ch DIVERSES Tag der offenen Türe Bank Linth Uznach; 11-16 Uhr; siehe S. 30 SPORT 47. Lützelauschwimmen; 9 Uhr; Erwachsene CHF 15.– / Kinder CHF 10.–; Distanz: 1 510 Meter; Start: Insel Lützelau; Ziel: Stadtbadi Rapperswil; Neu: Anmeldung auch online; www.rettungsschwimmer.ch/index. php/luetzelauschwimmen FEST Quartierfest Oberdorf Rüti; 10-18 Uhr; Die Gartenstrasse wird zur Marktgasse für Designer, Künstler, Vintage-Liebhaber, Flohmarkt-Begeisterte & Geniesser; Spiel & Spass am Kinderspielnachmittag auf der Weinbergwiese mit SüessmoschtAusschank; Flohmarkt, DesignStände, Grill-Treffpunkt, Caipi-Bar, Kinderspielnachmittag, Kuchen & Kaffee-Ecke, Märchenzelt für die Kids, Workshop Betonkugeln u.v.m. BÜHNE Hanspeter Müller-Drossaart; 20.30 Uhr; Kulturtreff Rotfarb, Rotfarb 15, 8730 Uznach; Ein Kabarettistischer Rundflug über die schweizerische Befindlichkeit; www.rotfarb.ch 19. und 20. August STADTFEST RAPPERSWIL-JONA Die Stadt Rapperswil-Jona feiert das «10 Jahre»-Jubiläum! Siehe S. 27 BÜHNE «Dornröschen» – Marionettenspiel für Kinder ab 4 Jahren; 15 Uhr; Figurentheater, Schönbodenstr. 3; Eintritt gratis / Kollekte; www.rapperswilermarionetten.ch Sonntag, 20. August FESTGOTTESDIENST zum Titularfest Mariä Aufnahme in den Himmel, mit Festpredigt von Frau Dr. theol. Nicola Ottiger von der Universität Luzern, 10.30 Uhr in der katholischen Kirche Jona. Der Chor CANTATE lässt im Gottesdienst die «kleine Orgelsolomesse» von Joseph Haydn erklingen, unter der Leitung von Thomas Halter,

begleitet von Rolf Wäger an der Orgel, mit Sopran und Streichern ad hoc. Wir laden Sie herzlich zu diesem Gottesdienst ein. SPORT Bank Linth SummerAttack; siehe S. 30 Montag, 21. August KONZERT Chor Les Copains (Benken); 19.30 Uhr; Sommerbühne Badi Schmerkä, 8716 Schmerikon; www. badi-schmerke.ch Dienstag, 22. August KONZERT Fabienne Schoch – Musikschiff; 19 Uhr; Die Musik spielt auf dem See! Herrliches Ambiente, gute Stimmung und für das leibliche Wohl ist mit einer kleinen Karte auch gesorgt. Ab Rapperswil CHF 28.–; www. hensa-schifffahrt.ch KONZERT CMV Blasmusik (Jona); 19.30 Uhr; Sommerbühne Badi Schmerkä, 8716 Schmerikon; www. badi-schmerke.ch Mittwoch, 23. August VORTRAG Trennung / Scheidung? Kostenloser Info-Anlass; 19 Uhr; Untere Bahnhofstr. 26; Gerne laden wir Sie zu einem kostenlosen Info-Anlass mit anschliessender Fragestunde zum Thema Trennung / Scheidung ein. Sie erhalten Informationen über rechtliche Hintergründe, einvernehmliche Lösungsansätze und den Ablauf einer Trennung / Scheidung. Anmeldung und weitere Infos: info@trennpunkt. ch oder 043 843 71 71 DIVERSES Grillplausch; 14 Uhr; Dorftreff, 8733 Eschenbach; Wir spazieren gemeinsam ins Naturschutzgebiet oder treffen uns gleich vor Ort. Gemeinsam mit unseren Kindern verbringen wir an diesem wunderschönen Platz ein paar gemütliche, fröhliche Stunden. Jede Frau kann Sachen für den Grill, Salat oder auch Dessert

alles zur zeit. D ie Ausstellung. Bis 24.9.2017

Mittwoch, 6.9.2017, 18:30

Bänz Friedli, ke Witz! Kabarett vom Feinsten: Bänz Friedli und der Irrsinn der Jetztzeit! Komisch, nachdenklich, einzigartig. Eintritt CHF 25.00 , Tickets: Ausstellung, Abendkasse oder info@voegelekultur.ch

voegelekultur.ch

Pfäffikon SZ 31

Stadtmag_Rapperswil_2_RZ.indd 1

04.07.17 17:11


kultur in der region www.promusicante.ch DIVERSES Kirchenfest Jodokus mit Singkreis; Pfarrei Schmerikon; jud. bruno@bluewin.ch

Neue Wege gehen. Info-Anlass zum Thema Trennung / Scheidung • Rechtliche Hintergründe • Einvernehmliche Lösungsansätze • Ablauf einer Scheidung Wann: Zeit: Ort:

Mittwoch, 21.06.17 / Donnerstag, 06.07.17 / Mittwoch, 23.08.17 19 bis 20 Uhr Information / 20 bis 21 Uhr offene Fragerunde Untere Bahnhofstrasse 26, 8640 Rapperswil Weitere Infos: info@trennpunkt.ch oder 043 843 71 71

mitbringen, die dann degustiert werden können. Bei Schlechtwetter: 30. August; Kontakt: Ursula Riederer, ursula.riederer@bluemail.ch DIVERSES Sommer Dance Night mit Workshop, countrEmotion Line Dancers Eschenbach; 19.30 Uhr; Sommerbühne Badi Schmerkä, 8716 Schmerikon; www.badi-schmerke.ch Donnerstag, 24. August FÜHRUNG Abendliche Führung (letzte Führung) durch die Ausstellung «Ricordi e Stima. Italienische Migration in der Schweiz» mit Ethnologin Nadja Schloss; 18.30 Uhr; Stadtmuseum, Herrenberg 40; Sonntag, 27. August ist die Ausstellung zum letzten Mal geöffnet. DIVERSES Krabbel- und Spielnachmittag; 15 Uhr; Altes Gemeindehaus, Rössligasse 5, 8733 Eschenbach; siehe 17. August Freitag, 25. August FÜHRUNG «Insel Lützelau»; 18 Uhr; Erwachsene CHF 35.–/Kinder 25.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch FEST Kinderdisco und Oldie-Bar (Fägswilerfest); 18 Uhr; Schulhausplatz Fägswil; Kinderdisco: Die Kombination mit Kinderspielen und anschliessender Kinderdisco mit Rangverkündung ist seit Jahren beliebt. Bei uns wird kein Alkohol ausgeschenkt – Sie können uns Ihre Kinder unbesorgt überlassen und bis spätestens 22 Uhr wieder abholen. Oldie-Bar ab 22 Uhr; Hier können alle über 18 Jahre dabei sein, etwas trinken und tanzen. Alte Freunde treffen und zusammen anstossen und den Abend ausklingen lassen. Dazu konnten wir den Star-DJ Alpiger verpflichten! KONZERT Fretboard Brothers (Thomas Gebert & Lucas Pfeifer); 19.30 Uhr; Sommerbühne Badi Schmerkä, 8716 Schmerikon; www.badi-schmerke.ch KONZERT «Quartierständli»; 19.30 Uhr; Pausenplatz Schulhaus Weinberg, Weinbergstr., 8730 Uznach; Gemütlicher musikalischer Freitagabend im Festzelt. Durchführung bei jeder Witterung. Kleine Festwirtschaft Samstag, 26. August FÜHRUNG «Kleiner Stadtrundgang»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 20.–/Kinder 10.–; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@ rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona,

32

!

nlos Koste

Fischmarktplatz 1; www.rapperswilzuerichsee.ch KONZERT «Barock Soirée»; 20 Uhr; Evang. Kirchenzentrum Jona, Zwinglistr. 30, Jona; Perle Barocche: Europäische Reise; Blockflöte: Mareike Hug; Basso continuo: Davide De Zotti; Anschliessend Apéro; Eintritt gratis / Kollekte FÜHRUNG «Probiererli-Tour»; 14 Uhr; Erwachsene CHF 25.–/Kinder 12.50; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch KONZERT Pappa Bär – Musikschiff; 19 Uhr; Die Musik spielt auf dem See! Herrliches Ambiente, gute Stimmung und für das leibliche Wohl ist mit einer kleinen Karte auch gesorgt. Ab Rapperswil CHF 28.–; www.hensaschifffahrt.ch KONZERT Blackberry Brandies; 14 Uhr; Restaurant Weinberg, Rosenburgstr. 4, 8630 Rüti; www.wybergli.ch KONZERT Rüti Badi Open Air; 17 Uhr; Badi Schwarz, Schwarz 1, 8630 Rüti; Mit einem Knaller-Lineup starten wir in die zweite Runde des Rüti Badi Open Airs! www.ruetibadiopenair.ch bis 27. August AUSSTELLUNG «Ricordi e Stima» – Fotografie und Oral History zur italienischen Migration in der Schweiz nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die 1980er-Jahre; Mi-Fr 14-17 Uhr/ Sa+So 11-17 Uhr; Stadtmuseum, Herrenberg 40; Die Wanderausstellung ist eine Annäherung an den Alltag der Immigranten und Immigrantinnen anhand von Fotografien und persönlichen Erzählungen. Sie ist ein Ausstellungsprojekt des Vereins «Ricordi e Stima» und wird von der Stadt RapperswilJona in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum gezeigt. Führung durch die Ausstellung und Aperitivo zum Ausklang. Nähere Informationen und das Begleitprogramm unter www. stadtmuseum-rapperswil-jona.ch Sonntag, 27. August BÜHNE «Sommer-Nachtträumereien»; 19 Uhr; Haus der Musik, Endingerstr. 7; 8640 Rapperswil; Eine musikalische Märchenreise für Erwachsene – Zauberhafte Geschichten, Märchen, Liebes- und Schelmengeschichten, umrahmt von romantischer und jazziger Musik. Erzählerinnen: Gabriele Richter & Rahel Roth; Musiker: Susanne Mützenberg Margolis - Violine; Richard Tichy - Gitarre; Eintritt CHF 20.–; Keine Reservation möglich;

Montag, 28. August VORTRAG «Wieviel ICH braucht ein Kind – wieviel WIR ist nötig» von Schulsozialarbeiter Ady Baur-Lichter aus der Vortragsreihe «Montags im Schlüssel»; 19.30 Uhr; Familienzentrum Schlüssel, St. Gallerstr. 1, Jona; Anmeldung nicht erforderlich; www. familienzentrum.rapperswil-jona.ch Dienstag, 29. August FÜHRUNG «Holzbrücke»; 18 Uhr; Erwachsene CHF 25.–/Kinder 12.50; Anmeldung bis spätestens eine Stunde vor Führungsbeginn unter 055 225 77 00 oder info@rzst.ch; Anmeldung ist verbindlich; Treffpunkt: Altstadt Rapperswil-Jona, Fischmarktplatz 1; www.rapperswil-zuerichsee.ch Mittwoch, 30. August TANZNACHMITTAG mit Livemusik vom Duo Hall; 14 Uhr; Katholisches Kirchgemeindehaus, Friedhofstr. 3, Jona; CHR 9.–; www.ref-rajo.ch/60plus bis 30. August DIVERSES «Insel-Lunch»; Ob Businesslunch, Familienzmittag oder Mittagsnack: Es erwarten Sie feine Zürichsee Felchen-Knusperli, würzige Pommes Frites, verschiedene Pizzen, saftige Lützburger, Diverses vom Grill und ein Salatbuffet zur Selbstbedienung. Der Lützshuttle fährt Mo-Do bei schönem Wetter für unsere Mittagsgäste. Abfahrt ab Hafen Rapperswil: 11.30/12 Uhr Rückfahrt ab Insel Lützelau: 12.45/13.15 Uhr; Shuttlefahrpreis: CHF 12.– /Pers. retour; www.insel-luetzelau.ch Donnerstag, 31. August KONZERT der Stadtsänger Rapperswil und der Feldmusik Jona; 19.30 Uhr; siehe S. 29 DIVERSES Spielä im �inä�; 18.30 Uhr; Bistro �inä�, Herrenberg 29; An unserem Spieleabend im Bistro �inä� findest du andere Spielinteressierte, die in ungezwungenem Rahmen gerne mit dir neue Spiele kennenlernen und ausprobieren oder altbekannte Klassiker spielen. www.spiel-laeselade.ch DIVERSES «Zäme ässe»; 11.30-14 Uhr; Rest. Sonne, 8630 Rüti; Die Ortsvertretung der Pro Senectute Rüti lädt alle Seniorinnen und Senioren von Rüti zu einem gemütlichen Zusammensein und Mittagessen ein. Unterhaltsame Gespräche, Spass und Lachen halten jung. Das Mittagessen bezahlt jeder selbst. Freitag, 1. September BÜHNE «Freitags in der Fabrik» Barbara Bürer im Gespräch mit Gemma Capone und Ramiz Ibrahimovic; 19.30 Uhr; Alte Fabrik, Klaus-Gebert-Str. 5; «Freitags in der Fabrik» ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von Alte Fabrik und Stadtbibliothek Rapperswil-Jona. Tickets können schriftlich reserviert werden unter stadtbibliothek@rj.sg.ch oder per Telefon unter 055 225 74 00. AK ab

19 Uhr; www.alte-fabrik.ch 1. und 2. September SPORT 25. Drachenbootrennen Rapperswil-Jona; siehe S. 27 Samstag, 2. September BÜHNE «Ohne Rolf - Seitenwechsel»; 20.30 Uhr; Kulturtreff Rotfarb Uznach, Rotfarb 15, 8730 Uznach; Erlesene Komik, die mit Plakaten aussagt, was die Kabarettisten zu sagen haben. www.rotfarb.ch Sonntag, 3. September KONZERT «Gesang der Nacht» mit tacchi alti, dem Chor CANTATE und dem gemischten Chor Langnau am Albis; 17 Uhr; kath. Pfarrkirche Jona; Das Ensemble für hochstehende Kammermusik feiert sein 10-jähriges Bestehen mit einer grossen Schweizer Tournée. Eintritt frei/Kollekte. SPORT EKZ Cup Bikerennen; Race Zentrum Industrie Gublen, 8733 Eschenbach; www.vceschenbach.ch bis 9. September AUSSTELLUNG «199 Kleinheiten»; Mi-Fr 14-18 Uhr /Sa 11-16 Uhr; Galerie «Platz für Kunst», Halsgasse 32; Mit dem Titel «199 Kleinheiten» stellt Galeristin Judith Huber ebenso viel kleinformatige Werke von insgesamt 10 Kunstschaffenden vor. Judith Huber möchte mit «Kleinheiten» ihr Galeriekonzept unterstreichen, nämlich bezahlbare Kunst auf hohem Niveau anzubieten. Kontakt: Judith Huber 055 211 19 19 oder 079 723 80 38; www.platzfuerkunst.ch bis 16. September DIVERSES «Kleiner Imker pflegt die Bienen»; 13-17 Uhr; Schau- und Lehrbienenstand Kaltbrunn, Kirchhalden, 8733 Kaltbrunn; Jugendlichen (zwischen 10 und 15 Jahren) werden mit der Haltung von Bienen vertraut gemacht. www.kleinerimker.ch bis 24. September AUSSTELLUNG «alles zur zeit – Über den Takt, der unser Leben bestimmt.»; Mi-So 11-17 Uhr / Do 11-20 Uhr, Mo/Di geschlossen; Vögele Kultur Zentrum, Gwattstrasse 14, 8808 Pfäffikon SZ; Die Ausstellung lädt ein, sich auf die Suche nach der verloren geglaubten Zeit zu machen und sie vor allem als einen Möglichkeitsraum für ein erfülltes – und nicht nur zeitlich ausgefülltes – Leben zu erkunden. Infos: www.voegelekultur.ch bis 29. September AUSSTELLUNG «Kulturparkett im Fadenkreuz – Textiler Streifzug durch den Orient mit ausgewählten Exponaten aus der Sammlung Widad Kawar / TIRAZ centre Amman (Jordanien)»; Do-So 14-17 Uhr (übrige Zeit auf Anfrage); CHF 5.–; Finissage: 30. September, 14-17 Uhr; Kulturparkett, Zürcherstr. 141 (vis à vis Bahnhof Kempraten); www.kulturparkett.ch bis 29. Oktober AUSSTELLUNG «Brigitte Hirschbühl»; Seedamm Plaza, Seedammstr. 3, Pfäffikon SZ; «Lebensfreude und Zu-


kultur in der region / tierisch friedenheit» strahlen die Bilder aus, doch sie animieren den Betrachter auch zu spannenden Reisen in die Fantasie. Am Sonntag, 27. August 2017, 18 Uhr, wird Brigitte Hirschbühl wird ihre Bilder selber präsentieren, anschliessend sind die Gäste zum kostenlosen Aperitif eingeladen. Sie freut sich auf viele interessante Gespräche mit Besucherinnen und Besuchern. Informationen: 055 417

17 17 oder www.seedamm-plaza.ch. bis 30. Oktober AUSSTELLUNG «Bernstein – Das Gold des Nordens»; 13-17 Uhr; Polenmuseum, Schloss Rapperswil; In dieser Ausstellung zeichnet das Polenmuseum in Rapperswil die Geschichte des Bernstein detailliert nach. Wertvolle Fundstücke aus Schweizer Privatsammlungen werden präsentiert. In

Workshops können Jugendliche wie auch Erwachsene verschiedene Kurse besuchen, in denen praktisch mit Bernstein gearbeitet wird. Ausführliche Informationen unter 055 210 18 62 61 oder unter www.muzeum-polskie.org. jeden Freitag MARKT jeweils von 7.30-11 Uhr; Hauptplatz Rapperswil; Mit frischen Produkten der Saison: diverse Gemüse- und

Obstsorten, Fisch, Fleisch mediterrane Produkte, Blumen und vieles mehr erhältlich. www.vvrj.ch BUSINESS-FRÜHSTÜCK des Chapters Ulme, Business Network International (BNI); 7-8.30 Uhr; Restaurant «Dieci al Lago», Fischmarktplatz 1; Austausch von Geschäftsempfehlungen und Netzwerken, Besucher willkommen (auch ohne Anmeldung); Platzreservation unter www.bnischweiz.ch

Tiere suchen ein neues Zuhause Wenn Sie an einem Tier interessiert sind, wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Vermittler. Chiara, Katze, wk, 07.09.2007, FIV + Die letzten 9,5 Jahre lebte Chiara bei einer älteren Dame. Leider wurde die Besitzerin schwer krank und musste sie abgeben. Chiara wird zurzeit homöopathisch behandelt, weil sie auffällig an Bauch und Beinen leckt. Manchmal zupft sie sich auch Haare aus. Die Behandlung zeigt bereits Wirkung. Unser Sensibelchen zeigt sich anfangs sehr scheu und zurückhaltend. Hat sie aber einmal Vertrauen gefasst, mag sie Streicheleinheiten. Wird es ihr zu viel, zeigt sie dies jedoch deutlich. Für Chiara suchen wir ein ruhiges Zuhause. Aufgrund der Virusinfektion FIV positiv, wird Sie nur in ein Zuhause mit einem gesicherten Balkon platziert. Chiara wird nur zu anderen FIV positiven Katzen oder als Einzelkatze platziert.

Bobi, EHK, mk, geb. 01.04.2017 Bobi ist ein aufgeweckter, hübscher Kater. Spielen ist seine grösste Leidenschaft. Kommt Bobi einmal zur Ruhe, geniesst auch er gemütliche Streicheleinheiten. Seine Streunervergangenheit kann Bobi nicht verstecken, denn obwohl wir ihm täglich neue Beschäftigungsmöglichkeiten anbieten, wirkt er bei uns gelangweilt und unterfordert. Für Bobi suchen wir ein neues Zuhause, in welchem er uneingeschränkten Freigang mittels einer Katzentüre geniessen kann.

Rubinchen und Paulinchen, Ratten, w, geb. 2016 Die beiden wurden bei einer Wohnungsräumung aufgefunden und im Tierheim abgegeben. Der ehemalige Mieter hatte kein Interesse mehr an den süssen Knopfaugen und holte die Tiere nicht mehr ab. Im Wesen sind sie eher vorsichtig und zurückhaltend. Die zwei Gefährten wünschen sich ein gemeinsames Zuhause in einem grosszügigen und gut strukturierten Gehege.

TierRettungsDienst – Leben hat Vortritt Tierheim Pfötli Lufingerstrasse 1, 8185 Winkel Telefon 044 864 44 00 24h-Notfallzentrale 044 211 22 22 info@tierrettungsdienst.ch www.tierrettungsdienst.ch

Idefix Der kleine Kater sucht ein ruhiges Zuhause bei geduldigen Menschen. Am liebsten mit einem Gspänli und Freigang.

Louis, ca. 2-jährig, ist ein vorsichtiger und sehr freundlicher Kater, der gerne draussen unterwegs ist.

Debby, ca. 8-jährig, ist sehr unsicher und scheu, darum braucht sie sehr feinfühlige Menschen mit ruhigem Haushalt.

Tyson, 8-jährig, Am. Staff, ist ein Powerpaket, liebt schwimmen und spielen, mag Kinder und hat es gut mit Artgenossen. Nur andere Tiere mag er nicht! Wer gibt ihm eine Chance?

Tierpension & Tierheim Nesslau, 9650 Nesslau, Telefon 071 995 50 51 www.tierklinik-nesslau.ch

Max und Moritz geb. 2015, Europäische Kurzhaarkatzen, männlich, kastriert, geimpft Bei den beiden beeindruckt als erstes die Zuneigung, die sie füreinander empfinden. Sie sind fast unzertrennlich, vor allen Dingen braucht Max seinen Bruder. Er ist eher etwas schüchtern, aber mit Moritz an seiner Seite traut auch er sich eher, sich streicheln zu lassen. Darum vermitteln wir die beiden Brüder auch nur zusammen an einen Platz mit Freilauf. Beide spielen gern und sind sehr aufgeschlossen.

Moritz, geb. 2010, Europäische Kurzhaarkatze, männlich, kastriert, geimpft, gechipt Moritz ist ein prachtvoller schwarzer Kater. Wegen eines Umzugs wurde er bei uns abgegeben. Hat er erst einmal Vertrauen gefasst, ist er ein grosser Schmuser. Er fühlt sich draussen sehr wohl und geniesst es, sich im hohen Gras zu verstecken und zu sonnen. In seinem neuen Zuhause braucht er also unbedingt ein Katzentürchen. Moritz fühlt sich in einem eher ruhigen Haushalt wohler. Eine Familie mit grösseren Kindern ist aber sicher möglich.

Katzenheim Arche, Hessehofweg 4, 8645 Jona, Telefon 055 210 66 10

33


Bank Linth Gebäude in Rapperswil:

Umbau startet im September Wer kennt es nicht – das Bank Linth Gebäude an der Bahnhofstrasse in Rapperswil mit dem dahinterliegenden Linth-Platz. Der Bau von 1969 wird ab September umfassend renoviert. Dabei erhält die Fassade eine zeitgemässe, grosszügigere Gestaltung. Der Umbau umfasst eine energetische Optimierung der Gebäudehülle und der haustechnischen Anlagen – Lüftungs- und Heizungssysteme werden auf den neusten Stand gebracht. Auch die Attika-Wohnungen werden umfassend modernisiert. Verläuft alles nach Plan, erstrahlt das Gebäude bereits nach einem Jahr Bauzeit in neuem Glanz. Wer erinnert sich noch? Das schmucke Bank Linth Gebäude im Jahr 1967.

Vorher (links) – nachher: So soll das Bank Linth Gebäude in rund einem Jahr aussehen (Visualisierung: Halter Hunziker Architekten AG).

Die Bauarbeiten am Bank Linth Gebäude schliessen eine

Wie das Bank Linth Gebäude in einem Jahr aussehen wird, lässt

Spezial sanierung mit ein, da in der Fassade von 1969 asbest-

sich anhand der Visualisierung der Halter Hunziker Architekten

haltige Materialien verbaut wurden. Diese werden fachgerecht

aus Rapperswil bereits erahnen.

abgebaut und mithilfe von Spezialisten entsorgt. Die Ladenpassage ist von den Bauarbeiten nicht betroffen. Deshalb

Bei Fragen rund um den Bau steht Ihnen das Team aus der

bleiben die entsprechenden Geschäfte und auch die Bank Linth

Geschäftsstelle Rapperswil und unser Regionenleiter Jürg

Geschäftsstelle Rapperswil bis auf wenige Ausnahmen auch

Hunkeler gerne zur Verfügung. Kommen Sie vorbei – wir freuen

während der Bauzeit durchgehend geöffnet. Der Startschuss

uns auch während der Bauzeit über Ihren Besuch! Weitere Infor-

fällt Anfang September 2017 mit dem Aufbau des Baugerüsts.

mationen finden Sie auf unserer Webseite: www.banklinth.ch.

Bank Linth LLB AG

Bank Linth LLB AG

Geschäftsstelle Rapperswil

Geschäftsstelle Jona «Stadttor»

Untere Bahnhofstrasse 11, Postfach, 8640 Rapperswil, Telefon 0844 11 44 11

Molkereistrasse 1, Postfach, 8645 Jona, Telefon 0844 11 44 11

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 08.30-12.00 Uhr und 13.30-16.30 Uhr Mittwoch 08.30-12.00 Uhr und 13.30-18.00 Uhr

34

Mo, Di, Mi, Fr 08.30-12.00 Uhr und 13.30-16.30 Uhr Donnerstag 08.30-12.00 Uhr und 13.30-18.00 Uhr


Wir machen f체r Sie Bankgesch채fte einfach und verst채ndlich. Tag f체r Tag. Ein Unternehmen der LLB-Gruppe


Es sieht nicht nur toll aus ─ es fühlt sich auch so an! Interview mit Frau Livia Gehrig aus Gommiswald über ihre Erfahrungen mit dem ParaMediForm-Ernährungsprogramm.

Wie hat Ihr Umfeld auf Ihre neue Figur reagiert? Sie haben Freude, dass ich mein Gewicht reduzieren und trotzdem ganz normal essen konnte.

Warum wollten Sie abnehmen, was war Ihre Motivation? Ich fühlte mich mit meiner Figur einfach nicht mehr wohl.

Wie hat sich Ihr Gewicht während der Stabilisierungsphase nach Ernährungsprofil verhalten? Sehr gut.

Was hat Sie dazu bewogen, mit ParaMediForm Gewicht zu reduzieren? Ich wollte lernen, mich gesund zu ernähren und das auch im Alltag zu integrieren. -

Haben Sie schon Diäten ausprobiert? Nein. Was war Ihnen am wichtigsten? Dass es einfach in der Umsetzung ist und vor allem, dass ich alle Sachen essen kann.

Wie wichtig war der Einfluss Ihrer Beraterin? Am Anfang sehr wichtig, habe ich von ihr doch sehr viele wertvolle Tipps und Ratschläge bekommen.

11 kg

Wie fühlen Sie sich heute, nach Beendigung des Programms? Ich fühle mich sehr gut und gesund. Es fühlt sich einfach toll an! Livia Gehrig aus Gommiswald ist 11 kg leichter

Was haben Sie gelernt? Dass ich jetzt ganz genau weiss, was ich essen kann, bzw. was meinem Körper gut tut und was ich eher meiden sollte.

Wie haben Sie sich während dem Abnehmen gefühlt? Was hat sich für Sie verändert? Würden Sie ParaMediForm weiterSehr gut! Ich fühle mich super und kann es überall empfehlen? anwenden. Auf jeden Fall!

«Es ist wichtiger, wohin Sie gehen, als woher Sie kommen» Mit Coaching zum nachhaltigen Erfolg !

an Rufen Sie jetzt 055 210 34 50 s, für ein kostenlose unverbindliches präch. Informationsges auf Sie! Wir freuen uns

Schlank werden

l

Schlank sein

l

Claudia Schneider

www.gesundundschlank.ch

Jana Dobberstein

Institut für Gesundheit, Wohlbefinden und Gewichtsabnahme

Tina Küng

Dieter Jörger

Wir informieren Sie gerne unverbindlich über das ParaMediForm-Ernährungsprogramm für SIE und IHN - für JUNGE und JUNGGEBLIEBENE mit individueller Betreuung für einen nachhaltigen Gewichtsverlust. Mit der gesunden, ausgewogenen und auf Sie angepassten Ernährung lassen wir die Kilos purzeln.

ParaMediForm Rapperswil GesundUndSchlank AG Marktgasse 22 8640 Rapperswil info@gesundundschlank.ch

Telefon 055 210 34 50

Schlank bleiben

STADTmagazin August 2017  

STADTmagazin August 2017

Advertisement