__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

S/S 15

- unestablished since 1989 -

MESH

The sporty issue.

No 2


INHALT

INHALT TRENDS & BRANDS Seite 4 OBEY – LABELPORTRAIT Seite 6 NEW BRANDS: DEUS EX MACHINA & SEE BY CHLOE Seite 8 SO FRESH & SO CLEAN Seite 9 TRENDLOOK: POWER PLAY Seite 10 NORMCORE – FASHION TREND Seite 12 NEW BRANDS: CHAMPION x TODD SNYDER & SESSUN Seite 15

LIEBE LESER/INNEN

W

ir schreiben das Jahr 1 nach unserem 25 jährigen Jubiläum. Zunächst einmal vielen Dank für das rauschende Fest, das wir mit euch feiern durften. Die Resonanz auf das ganze Event war riesengross und durchweg positiv. Mittlerweile haben wir uns erholt und die Karten neu gemischt. Joker und Batman sind in den Flitterwochen und wir starten mit dem zweiten Magazin: Wir haben uns auch für Ausgabe 2.0 unseres Brooks-Magazines wieder in der Welt der Mode und der internationalen Streetfashion umgesehen und für euch die heißesten Trends zusammengetragen. In einem Label Portrait berichten wir über den Street Artist Shepard Fairey und die Entstehung seines Labels Obey Clothing. Der Frage was es mit Normcore auf sich hat und ob Haltung ein Trend sein kann, gehen wir in einem Essay nach, bevor wir tief in die Geschichte eines der wohl einflussreichsten Streetwear-Labels eintauchen – Stüssy still has it! Wie schlagen sich zwei Jungs aus der Nachbarschaft im Musikbusiness? Fynn Claus Grabke und Philipp Mirtschink aus Gütersloh sind als The Picturebooks auf den wildesten Bühnen der Welt unterwegs. Wir stellen euch 2 Bielefelder Newcomer vor, die mit Ihren Abschlussarbeiten in Bielefeld für Furore sorgten. Am Besten ihr überzeugt euch selbst. Viel Spass beim Lesen wünschen:

STÜSSY – LABELPORTRAIT Seite 16 TRENDLOOK: NATURAL LIVING Seite 18 LIFESTYLE Seite 20 COMING UP! BIELEFELDS NEWCOMER Seite 22 URBAN SHOPPING: OZONE Seite 24 5 OUT 25 PLACES IN OWL YOU HAVE TO SEE BEFORE YOU DIE Seite 25 FROM BIELEFELD TO HAWAII – HARALD-M. LEHNARDT Seite 28 THE PICTUREBOOKS – BANDS AUS DER REGION Seite 30 TREND-ACCESSOIRES Seite 32 INSIDE BROOKS Seite 34 IMPRESSUM Seite 35

André Lösekann und das Brooks-Team

brooks.de

3


No

4

Brooks Paper

2


TRENDS & BRANDS SPRING 2015

brooks.de

5


OBEY

„I‘ve never really considered myself just a street artist. I consider myself a populist.“ — Shepard Fairey

W

ir schreiben das Jahr 1989 – der junge Shepard Fairey besucht die School of Design in Providence, Rhode Island an der amerikanischen Ostküste. Nebenbei arbeitet er in einem Skateshop. Dieser Job passt perfekt zu Shepards wachsendem Interesse an Pop- und Streetculture, Punk Rock und Graffiti. Fairey macht erste Gehversuche mit Stencils und Sprühdosen, in deren Folge das heute legendäre André the Giant-Piece entsteht – eine Hommage an einen französischen Wrestler, dessen Konterfeit Fairey in einer Zeitungsanzeige fand. Ein Motiv, das sich, versehen mit Slogans wie Obey oder André the Giant has a Posse schnell auch auf Stickern und Postern, sowie Shirts und Skateboards wiederfindet. Und so nehmen die Din-

6

Brooks Paper

ge ihren Lauf: Heute hat Fairey 20 Jahre im Kunstgeschäft und zahllose Ausstellungen auf dem Buckel und wird in Sammlerkreisen hoch gehandelt. Sein 2001 gegründetes Label Obey Clothing ist für ihn die logische Erweiterung seiner Streetart und gleichzeitig eine Reflexion seiner Persönlichkeit. In Zusammenarbeit mit seinem Designteam entwirft Fairey zunächst lediglich Art-Shirts in kleinen Serien um nach einigen Kollektionen dann eine vollständige Produktlinie für Damen und Herren vorzustellen, deren stilistische Wurzeln sowohl in den Insignien der Sub- und Jugendkulturen als auch in der Military und Workwear liegen. Nach dem ersten Hype um plakative Kunstprints geht es bei Obey in diesem Frühjahr weitaus dezenter zu. Stilvolle, schlichte Teile

in stimmigen Farben stehen im Vordergrund. Bei den Herren finden sich Bomberjacken, Chinos, Kurzarm-Shirts in Uni oder mit Print, Crewneck-Sweats mit verspielten Farbverläufen oder toned-down ebenso wie Windbreaker und leichte Parkas. Auch an eine Perfecto-Lederjacke wurde gedacht. Stylische Accessoires, Caps und Beanies runden das Programm ab. Bei der von Westcoast und Beachlife inspirierten Damenlinie, bestimmen Daisy Dukes, also sehr kurze abgeschnittene Shorts in DIY-Ästhetik, leichte Kleidchen, Spaghetti Tops und Oversized-Shirts den Look. Obey legen bei der Produktion besonderen Wert auf Zusammenarbeit mit Produzenten, welche nach Fairtrade Standards arbeiten und produzieren einen großen Teil der Kollektion


OBEY

LABEL PORTRAIT

„I admire Ai Weiwei for his art and his activism. His art is beautiful in form, and in function embodies his principles and social consciousness.“ inzwischen auch wieder in den USA. Die soziale, politische und umweltbewusste Message aus Shepard Faireys Kunst ist damit auch in dem Projekt Obey Clothing kein Lippenbekenntnis, sondern wird aktiv umgesetzt. Als ganz besonderes Schmankerl steht im Frühjahr eine Kollaboration mit dem legendären Fotokünstler Glen E. Friedman an, der mit seinen Fotos von Black Flag, Fugazi, Suicidal Tendencies, Tony Alva, Stacey Peralta, Public Enemy und den Beastie Boys sowohl dem Hardcore Punk und dem frühen Skateboarden als auch der HipHop-Kultur eine besondere Bildsprache gegeben hat. Alle Styles sind hier streng limitiert. Es heißt also die Augen offen halten!

brooks.de

7


NEW BRANDS DEUS EX MACHINA „All are welcomed under the Deus roof, where there´s simply respect for the honesty and enjoyment of the machine.“

S

o lautet das Credo des im australischen Sydney im Jahre 2006 von einem Kollektiv junger Lebenskünstler gegründeten Labels Deus Ex Machina. Inspirieren lassen sich die Macher von Motorrädern, Surfing, Skateboarding und der endlosen Freiheit.Was zunächst mit dem Handel und der Reparatur von individuell gestalteten Motorrädern begann, entwickelte sich schnell zu einem Way of Life. Deus Ex Machina steht vor allem für T-Shirts mit individuellen und innovativen Prints, die Lebensfreude, Freiheit und Kreativität in jeder Faser tragen.

D

SEE BY CHLOE

as Label See by Chloé ist ihrer berühmten großen Schwester nicht unterlegen. 2012 wurde die selbstständige Zweitlinie für die moderne und weniger konservative Frau gegründet. Schon Brigitte Bardot, Jacky Kennedy und Grace Kelly liebten Chloé. Ebenso ist See by Chloé beim Starnachwuchs wie Kirsten Dunst, Jessica Alba oder Clémence Poésy hoch im Kurs. Schlichte Basics aus hochwertigen Materialien für jeden Tag, treffen auf verspielte, feminine Details. Unbekümmert und glamourös, lässig und très chic zugleich kommen die Kleider, Skinny Jeans und Accessoires des französischen It-Labels daher. Seit geraumer Zeit ist es auch möglich nach der Leichtigkeit und verspielten Art von See by Chloé zu duften. Durch das Leben lächelnd und instinktiv in den Moment verliebt, erfindet das Label die absolute Formel der Betörung jede Saison neu.

8

Brooks Paper


SO FRESH & SO CLEAN

B

JASON MARKK

b ar

Dientags – Sonntags ab 17 Uhr Küche 17 – 22.30 Uhr

t & gin an

www.greenwich-restaurant.de www.facebook.com/greenwich.restaurant

restaur

Arndtstraße 45 33615 Bielefeld 0521.130 173

n ic f o a g r

od

o

ling bling, shiny things, back packs and all of that und natürlich Deine Schuhe werden mit dem Premium Shoe Cleaner von Jason Markk auf Hochglanz poliert. Hartnäckige Flecken im Mesh, verschmutztes Leder oder dreckiges Velour sind Schnee von gestern. Somit wird der Alptraum eines jeden Sneaker-Freaks für immer verabschiedet. Das Package im schicken Design ist mit 4 oz des Reinigers, sowie einer super-soften Bürste gefüllt. Generell benötigst Du nur wenige Tröpfchen des Wunder-Elixiers. Es reicht für ungefähr 100 Anwendungen und sollte in keinem Schuhputz-Kasten fehlen. Ganz nebenbei ist es natürlich biologisch abbaubar, denn das Mittelchen besteht zu 98,3% aus natürlichen Inhaltsstoffen. Vom Vorher-Nachher-Effekt wirst Du definitiv überzeugt sein. Zudem sind noch weitere Produkte rund um Deine Kicks erhältlich, die den Inhalt deines Schuhschranks pflegen und in neuem Glanz erstrahlen lassen – so fre$h and so clean!


POWER PLAY

P

owerplay : Das Warm-Up aus der Active-Wear zeigte sich schon in den vergangenen Saisons auf den Straßen der Großstädte. High Performance Fabrics mit Lasercut-Kanten und Active Jackets mit Reißverschlüssen liefern sich einen Schlagabtausch mit Hybrid Coats. In einer technologisierten Welt wollen wir das Beste leisten und dazu müssen wir frei sein. Freiheit heißt Bewegung um frei zu handeln, angefangen bei sporlicher Attitüde. So punktet der Look mit lässigem Shirt aus komfortabler Baumwollte und weißem Block-Print, kombiniert zu lässigen Jogging Pants oder Chino mit tapered leg. Mit den neuen Backpack-Designs dribbeln Sie stilsicher durch den Alltag. Den Sieg holen aber Sneaker in allen Variationen. High-Tops und Running-Styles aus Nylon oder Scubastoffen. Oder Du bleibst beim Klassiker, den Basketballschuhen in Velour oder Leder, denn mit Perforationen und Lochoptiken sind sie atmungsaktiver denn je. So bleibst Du am Ball!

10

Brooks Paper

B

e active, feel free! Sporty-Styles sind in den Metropolen und auf den Straßen allgegenwärtig. Denn es ist der beste Weg, trotz des Trubels zwischen den Häuserblöcken, auf dem Platz zu bleiben. Sneaker, Joggpants und weiche Sweatstoffe sind dabei die wichtigsten Gadgets. Alles bleibt in Black and White. Schattierungen lassen wir gezielt zu, doch wir verstecken uns nicht (don't hide!) und eröffnen feierlich das Spiel mit der Transparenz. 3D-Strukturen und Cut-Outs waren nur der Anfang, wir gehen direkt ans Netz und hüllen uns in futuristisches Mesh. Layering-Looks machen die Netzoptik erst so richtig aufregend.


POWER PLAY

KEy ITEMS

EASTON DRYKORN 179.00 €

CHESTNUT US198 DONDUP 99.95 €

BYRON DRYKORN 119.00 €

ZX FLUX ADIDAS 89.95 €

Sportiv: Die Jacke aus dem Hause Drykorn überzeugt durch seine leichte Stofflichkeit und das überaus komfortable Tragegefühl. Das wahre Allroundtalent bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten und passt sich Deiner Garderobe perfekt an. Ob lässig mit Skinny Jeans oder entspannt zum schicken Hemd. Verpasse nicht die Vielseitigkeit der Kollektionen von Drykorn!

Das Shirt von Dundop erscheint in einem klassischen Schnitt und punktet auf Anhieb dank seiner reinen, bequemen Baumwolle mit einem großen Wohlfühl-Faktor. Der übergroße Aufdruck in Weiß hebt sich wunderbar von der schwarzen Farbgebung ab. Die 9 ist zudem in einem knalligen Neongelb umrandet und fungiert als Blickfang.

Das Modell Byron von Drykorn wird durch die schwarze Farbgebung und dem klassischen Schnitt zu einem absoluten Kombinationstalent, das in keiner Garderobe fehlen darf. Details, wie die gelegten Falten am Bund auf der Vorderseite, sind nicht zu verachten und verleihen der Hose Charakter. Ob zu schicken Events mit coolem Hemd oder einfach lässig mit Strickpullover.

White On White: Inspiriert vom legendären ZX Laufschuh aus den 80ern, erscheint dieses Modell von Adidas in neuem Glanz. Der Leightweight-Runner präsentiert sich hier in frischen Weißtönen auf unterschiedlichen Oberflächen, wie auf der groben Textilstruktur und den Schnürsenkeln. Dieses Zusammenspiel fungiert als Highlight und peppt jedes Outfit auf.

DAMEN JACKE MONCLER 349.00 €

DAMEN BLUSE LA FÉE MARABOUTÉE 119.00 €

DAMEN SHORTS LA FÉE MARABOUTÉE 99.95 €

METZ TOTE BAG MINIMUM 149.00 €

Black Beauty: Moncler präsentiert mit dieser Jacke ein neues It-Piece. Der überwiegende Teil der Jacke besteht aus der Netz-Optik und wird umrandet von Strickbündchen. Dadurch entsteht ein abgerundeter, harmonischer Look. Die Luxus-Marke Moncler überzeugt durch raffiniertes Design und hochwertige Verarbeitung. Für einen mehr als aufregenden Auftritt!

La Fée Maraboutée präsentiert hiermit eine elegante Bluse, die durch hochwertige Verarbeitung punktet. Der transparente Teil im oberen Bereich ist ein wahrer Eyecatcher und versprüht einen reizvollen Touch. Die kleinen Highlights, wie die aufgesetzte Brusttasche und die umgeklappten Ärmel ergänzen sich perfekt und verhelfen gemeinsam zu einem unwiderstehlichen Look.

Elegance: La Fée Maraboutée zeigt uns mit diesem Teil das neue It-Piece schlechthin. Die Shorts in bequemer Passform, münden nach vorne hin zu einer Rock-Optik. Die Raffinesse gipfelt in dem Schlitz auf der vorderen Seite, der nach unten hin auseinander verläuft. Zur semi-transparenten Bluse und HighHeels oder für den sommerlichen Business-Look mit hochgeschlossener Bluse. Ein Traum!

Got To Go: Die minimalistischen Feinheiten sind charakteristisch für die Kollektion von Minimum. Die schmalen Trageriemen, die dazu dienen den Rucksack zu verschnüren, machen das Erscheinungsbild aus. Die raue Oberflächenstruktur des Leders verleiht diesem Trend-Accessoire mehr Tiefe und garantiert einen Look, der sich immer wieder neu erfindet. Absolutes Must-Have!

brooks.de

11


NORMCORE

IT‘S NOT CHEAP, IT‘S A FASHION STATEMENT!

D

ie Nerds und Hipster haben es uns eingebrockt und jetzt müssen wir die Suppe auslöffeln. Mode macht dicht und scheint sich unter den Vorzeichen des Normcore von ihrer fundamentalsten Aufgabe zu verabschieden – dem Unterstreichen der Individualität. Normcore regiert und das Internet platzt vor lauter Diskussionen um das irgendwie immer noch neue Fashion-Ding quasi aus allen Nähten. Während Wikipedia zwar den Begriff (Kofferwort aus den Wörtern normal und hardcore) korrekt erklärt, bei der Charakterisierung („Normcore umschreibt die Mainstream-Kunden, die nicht aus der Masse herausstechen, sondern in ihr verschwinden wollen“) in etwa richtig liegt, aber bei der Nennung der wichtigsten Normcore-Labels völlig versagt und stattdessen

12

Brooks Paper

Namen wie Superdry und Esprit ins Spiel bringt, deutet die Soziologin Cornelia Koppetsch in der Zeit, Normcore als Zeichen eines neuen, linken Konservatismus. Und auch der Welt und Elle ist das Phänomen ein paar Zeilen wert und wird wahlweise als unerträglich selbstgefälliger Hipster-Trend oder introvertiertes Äquivalent zu Glamcore präsentiert. So gut, so verwirrend … Ultrakonformismus als Marketing Scam? Bewegungen brauchen Namen, erst recht, wenn sie von Trendagenturen ausgerufen werden, und mit Normcore, legte die New Yorker Trend Forecasting Group K-Hole Ende 2013 im Zuge ihres Youth Mode: A Report on Freedom, die Latte für ikonische Begrifflichkeiten verdammt hoch. Sinn und Zweck dieses Neologismus: einen unaufge-

regten Casuallook, dem ein wenig das Flair eines Fresh-out-of-hintersten-Winkel-des-Kleiderschranks anhaftet, als subversiven Anti-TrendTrend zu verkaufen. Ungeachtet dieser nur allzu geläufigen Stoßrichtung, liest sich der, den Begriff erklärende Text, nicht uninteressant. Danach ist Normcore weniger ein Look denn eine Theorie, die es den durchaus äußerst modeaffinen Followern erlaubt, endgültig aus dem sich immer schneller drehenden Fashionkarussell auszusteigen und sich fortan ohne Einmischung von außen um ihren eigenen Stil zu kümmern. Sprich: modisches Back to Basics als ultimative Strategie gegen künstlich aufrechterhaltenen Konsumdruck. Eine faszinierende Idee, vor allem vor dem Hintergrund der drohenden kulturellen Bedeutungslosigkeit von Mode. Doch Trend ist nun einmal


NORMCORE

FASHION TRENDS

Trend und somit der Oberfläche verpflichtet, und so ließ der Switch vom Content zur Pose nicht lange auf sich warten. Und wieder waren es die Hipster, die uns mit pseudoironischem Unterton, Jeans, verwaschenem Sweater und Chucks ihre, und damit schnell die allgemeingültige Definition von Normcore lieferten und uns so einmal mehr die modische Suppe versalzten. Hätte sich die Szene zur theoretischen Untermauerung der vermeintlichen Verweigerung wenigstens maoistisch uniformiert hätte man vielleicht von Konsequenz sprechen können. So aber …

glamourös, mal leicht angestaubt gescheitert. An Eitelkeiten und am Zwang zur Definition. Man kann das schade finden oder glücklich aufatmen. Fest steht, dass bis auf Weiteres die Labels mit ihrem halbjährlichen, vierteljährlichen oder

Post-Normcore oder Zurück zum Anfang. Machen wir uns nichts vor, Normcore ist mit der Ankunft in den Shootings und News-Artikeln internationaler Fashion – und Trendmagazine mal

monatlichen Kollektionsoutput wieder die Oberhand über unser modisches Leben gewonnen haben – ironischerweise nicht zuletzt mit Normcore-Styles. Aber auch wenn es so scheint, als sei der

Less is more, dress like Jerry Seinfeld in the 90‘s!

Mensch noch nicht bereit für eine gute Idee, geht der Kampf um Stilhoheiten, Inhalte und selbstverwaltete Individualität weiter. Sei es durch eine noch bewusstere Abgrenzung mit theoretischem Überbau oder durch den Normcore-Nachhall in Form eines neuen Minimalismus, wie ihn Streetfashion-Labels wie I Love Ugly oder Ambivalent Berlin liefern. Schön, wenn man den dann sogar leichtfüßig skaten kann.

brooks.de

13


F

E

FRINGE EMPIRE CafĂŠ | Bar | Restaurant | Siegfriedstr. 40 | 33615 Bielefeld | fringe-empire.com


NEW BRANDS

NEW BRANDS CHAMPION X TODD SNYDER

D

ie Linie Todd Snyder x Champion ist das Produkt der Zusammenarbeit zwischen der ikonischen, aus Rochester, NY stammenden Sportmarke Champion und dem in New York lebenden, niederländischen Designer Todd Snyder. Er und sein Designteam konnten sich im reich bestückten Archiv der bereits 1919 gegründeten Traditionsfirma bedienen. Styles, die in den amerikanischen Box Clubs und Gyms bereits in Zeiten der Jahrhundertwende getragen wurden, dienten als Inspiration und wurden modern umgesetzt. Das Ergebnis sind wunderschöne Vintage-Looks in Sweat – und T-Shirt Qualitäten. Todd Snyder schafft es mit der Kollektion einen eigentlich für Sport und Fitness bestimmten Looks in Form von Casualwear mit hohem Qualitätsanspruch auf die Straße zu bringen.

SESSUN

U

rsprünglich wollte die angehende Anthropologin Emma Francois lediglich ein bisschen Forschungsarbeit betreiben, als sie Mitte der neunziger Jahre nach Südamerika reiste. Doch es kam dann doch alles ganz anders. Fasziniert vom lateinamerikanischen Way of Life und tief beeindruckt von der textilen Handwerkstradition und den einzigartigen Stoffqualitäten, hängte die junge Französin bei ihrer Rückkehr das Studium an den Nagel und beschloss mit einem eigenen Fashionlabel den Flavour von Regenwald und Pampa zu uns zu bringen. Dabei setzte sie mit Sessùn bereits bei der ersten Kollektion auf eine findige Mischung aus zeitlos-sinnlichem Design und immenser Liebe zu den richtigen Details an den richtigen Stellen. Inspiration findet sie in der Literatur, der Kunst und vorallem in der Musik. Ein Hauch von Parisienne-Vintage Couture gepaart mit warmen, erdigen Tönen und feinsinnigen Prints und Farbkontrasten runden bis heute den Stil des Labels ab. Dass alle Teile zudem unter fairen Bedingungen in Frankreich produziert werden, war für Emma Francois schon immer ausgemachte Ehrensache.

brooks.de

15


STÜSSY

In this great future you can't forget your past.

D

ie Geschichte habt Ihr sicher schon tausend mal gehört, aber es ist wie es ist: „In this great future, you can´t forget your past!“ In den Achtziger Jahren war Shawn Stüssy ein talentierter Surfer und Shaper, der in Laguna Beach CA für Locals und Freunde Custom-Boards shapte und diese mit Punk Rock und New Wave inspirierten Art-Styles schmückte. Um seine Boards zu promoten fing er an T-Shirts mit seiner einzigartigen, von Graffiti Tags inspirierten Signatur zu bedrucken. Genau diese Unterschrift etablierte sich zum berühmten Firmenlogo von Stüssy. The greatest streetwear brand of all time hat es nun seit über dreißig Jahren am Ball zu blei-

16

Brooks Paper

ben. Trends und Brands kommen und gehen und noch immer steht das Label Stüssy ganz oben an der Sreetwear – Spitze und kaum jemand zweifelt an Relevanz und dem Durchhaltevermögen von Stüssy Worldwide.

„It ain't where ya from— it's where ya at!“ Stüssys Wurzeln liegen in Kalifornien, doch erst als Anfang der Neunziger der erste eigene Store in New York seine Pforten öffnete, konnte man erahnen wie groß der wechselseitige Einfluß von Label und Subkultur war. Punk, Rave, Grunge, Rap und Hip Hop prägten die Jugend und Subkultur der Neunziger. Shawn Stüssy nahm Elemente dieser

Styles auf und remixte sie auf seine Art und Weise. Viele der T-Shirt Graphics dieser Zeit zeigten genau diesen Mix. Schwarz-Weiß-Fotografien von B-Boys und Rastas, Fifties Americana, Dinosaurier und immer wieder das Stüssy-Signature-Logo in allen Größen und Farben . Mit Stüssys wachsender Bekanntheit und dem Erfolg der Marke verbreitete sich der Stüssy Vibe weltweit. Musiker, Skater, Djs und Künstler aus aller Welt liebten und trugen die Caps, T-Shirts , Buckethats oder das berühmte Varsity Jacket. So entstand auf organische Weise, aus einem Kreis von Leuten, mit gleichem Geschmack und Interessen, der International Stüssy Tribe mit Chapters in New York, Tokio, London und Ber-


STÜSSY

LABEL PORTRAIT lin. Was als Anti Fashion Thing gestartet war, wurde total hip und angesagt. Stüssy war das Brand der Stunde und bis heute, sieht man Leute verschiedenster Couleur, vom Club Kid über Heavy Metal Heads, Skater, oder Hipster bis hin zum in Business Man in Stüssy. Die Liste der Kollaborationen mit namhaften Kreativen, Künstlern und Brands ist lang. So haben unter Anderem, Cody Hudson, Doc Martens, Kaws, Geoff McFertridge, Haze, Futura, Levis, Timberland, Luminox, New Balance, Nike, Vans, Casio, zu dem bis heute anhaltenden Hype um das Label beigetragen. Das Label Stüssy ist und bleibt spannend und abwechselungsreich und hat über drei Jahrzehnte nichts von seiner Anziehungskraft eingebüßt.

„In 1980, Shawn Stüssy was a talented surfboard shaper known for the punk rock/new-waveinspired art styles that he‘d often put on his boards.“

brooks.de

17


NATURAL LIVING

P

ure Funktionalität trifft auf die Retrospektive. Diese Look-Kombination spiegelt subkulturelles Flair mit Layering-Optionen und sportlichen Details wieder! Eyecatcher ist der leuchtende Rucksack aus recycelter LKW-Plane, der die Message auf den Punkt bringt. Er ist das Synonym für rasantes Großstadt-Feeling mit nachhaltigem Used-Charme. Jedes Exemplar ist ein Unikat mit eigener Geschichte, die jeder Urban Traveller schreibt. Beschichtete Field Jackets in kastigen Formen werden durch ihre Materialität besonders. Wasser- und windabweisend und trotzdem luftdurchlässig – so ist Mann gegen alles gewappnet. Dazu weitere Schutzschichten aus dem Business und Casual-Bereich in Form von Hemd und lockerem Leinen-Strick kombiniert mit Loose-Fit Hosen oder Chino. Richtig lässig wird’s, kombiniert mit Sneakern im sportiven Tennis-Stil. Natürliches Großstadtleben wird repräsentiert durch bewusste Leichtigkeit gepaart mit Funktion in urbaner Attitude.

18

Brooks Paper

B

ack to the Basics: Klassiker der Urbanwear werden als Kollektiv neu interpretiert und neu zusammengeführt. Entspannte Basics aus natürlichen Materialien wie Leinen und Baumwolle werden als Schichten zum neuen Ganzen. Nachhaltigkeit, bewusstes ökologisches Denken vereinen sich zu einem urbanen Lifestyle, der den Zeitgeist trifft. Gestylt wird der Look in neuen Längen und Farbspielen unter einem oversized Blazer in sanften Pastelltönen. Die kleine, braune Umhängetasche und der Hut aus beschichteter Baumwolle verleihen dem Freizeitlook ein charmantes Augenzwinkern. Dazu in bequeme Slipper geschlüpft und fertig!


NATURAL LIVING

KEy ITEMS

TETON RUDDER WOOLRICH 299.00 €

DOMINO DRYKORN 129.00 €

BYRON DRYKORN 129.00 €

PETE F201 FREITAG 169.00 €

Mit der Teton Rudder Jacket hat das englische Traditionslabel Woolrich ein wahres Outdoor-Talent geschaffen. Dank besonderer Teton Canvas Beschichtung ist die Jacke wasser- und windabweisend, besonders reißfest und trotzdem luftdurchlässig. Das maritime Design und die hohe Funktionalität machen sie zum perfekten Begleiter auf See und generell bei rauem Wetter. Nicht verpassen!

Cozy Stripes: Der neue Pullover aus dem Hause Drykorn lädt zum Wohlfühlen ein. Die Rollkragen-Nähte versprühen eine lässige, coole Note und der Leinen-Stoff einen ausgesprochen bequemen Tragekomfort. Die leichte Transparenz sorgt für einen luftigen Look und bietet sich perfekt an, um ein cooles Hemd darunter zu tragen. Easy kombiniert mit Skinny Jeans und Boots. Perfekt!

Diese Chino, präsentiert von Drykorn, ist mit ihren raffinierten Details, ein absolutes Must-Have. Die gelegten Falten am Bund auf der Vorderseite und die typischen Paspeltaschen, machen die Hose zu einem echten Hingucker. Kombinatorisch unglaublich vielseitig, lässt sich die Chino zu allen möglichen Looks tragen. Ob lässig mit Shirt und Zipper oder schick zum coolen Hemd mit Fliege.

Einmalig: Pete von Freitag besteht zu 100% aus recycelten LKW-Planen und ist damit ein Rucksack guten Gewissens. Jede einzelne Tasche wird individuell gestaltet und bearbeitet und daher zu einem ganz persönlichen unikat. Leichte used-Spuren sind in der Farbgebung erkennbar und agieren als Charakteristikum für die Items von Freitag. Sicher Dir jetzt Dein persönliches Stück!

DOLLIS DRYKORN 299.00 €

DAMEN SHIRT LA FÉE MARABOUTÉE 69.95 €

WAISTED LOOKER MOTHER 279.00 €

SLIP ON B/D PHILIPPE MODEL 229.00 €

urban: Der Big Blazer von Drykorn ist ein wahres Allroundtalent. Der lockere Schnitt lehnt sich an den Oversize-Look an und bringt als Kombinationswunder eine legere Note in jedes Outfit rein. Dabei wirkt er immernoch souverän und stilvoll. Die Knöpfe fügen sich perfekt in das Gesamtbild ein und runden die Optik des Blazers perfekt ab. Ein Teil, das man nicht verpassen sollte!

Das Shirt von La Fée Maraboutée erscheint im lockeren Schnitt und in bequemer Passform. Die zarten Details, wie das Netzteil an Schultern und Ärmeln, ziehen sich durch den kompletten Look des Shirts. Die Kombination von komfortablem Tragegefühl mit femininer Optik punktet auf ganzer Linie. Kombiniert zur Lederröhre und Boots – Perfekt.

Blue As The Sea: Die High Waisted Looker Jeans des Labels Mother Denim zaubert einen frischen und sexy Look und umhüllt den Körper mit einer mehr als komfortablen Stofflichkeit mit Wow-Effekt. Sie ist im klassischen 5-Pocket-Cut gehalten und verfügt über eine enganliegende Passform. Die leichte Waschung umschmeichelt die Beinlinie und verleitet zum Wohlfühlen.

Luxe Leo: Glamouröse Slip-On Boots mit Leomuster von Philippe Model. Einfacher kann man ein Party-Outfit nicht aufpeppen. Trage diese Schuhe zu schlichten Skinny und lässigen Shirt und sei der Eyecatcher auf der nächsten Feier. Die Sohle ist im Inneren leicht erhöht und sorgt für einen guten Gang. Dabei sind die Schuhe extrem bequem und lassen Dich die Nacht durchtanzen.

brooks.de

19


No

20

Brooks Paper

2


LIFESTYLE SPRING 2015

brooks.de

21


COMING UP!

Gaijin— Us and them

M

it seinem Magazin hat es sich der Bielefelder Grafiker Julian Meinert zur Aufgabe gemacht das breite Spektrum von Rassismus, Vorurteile und Stereotypen in der globalen Jugendkultur zu durchleuchten. Die Beiträge sind daher extrem vielseitig um möglichst viele Facetten dieser schwierigen Thematik anzusprechen und zum nachdenken anzuregen. Denn anders oder fremd sein ist immer abhängig vom Blickwinkel der jeweiligen Person. Daher ist der Name Gaijin, (Japanisch für Ausländer, mit extrem negativer Konnotation) der perfekte Titel für das Heft. Um die Leser direkt mit dem Fremden zu konfrontieren, ist das Heft multilingual aufgebaut. Neben der Basissprache Englisch, gibt es auch Berichte, die passend zum Inhalt in andere Sprachen übersetzt sind, darunter auch Japanisch,

22

Brooks Paper

Hebräisch oder Afrikaans. Auch das restliche Design spielt stark mit abstrakten Reizüberflutungen. Das Heft war Teil der Bachelor Abschlussarbeit an der FH Bielefeld. Kontakt: gaijin.magazine@gmail.com


BIELEFELDS NEWCOMER

Photos: Janosch Boerckel

Simplifizierung — Die Unübersichtlichkeit des Ordnens

E

ine Kollektion. Vereinfacht betrachtet, ist es eine Sammlung von einzelnen Teilen. Diese Teile einer Auswahl, die man zusammenstellt und deren Zusammenstellung dann als fertiges Ganzes gesehen wird. Das Sammeln und Sortieren. Bei beiden läuft das Tun inhaltlich auf das Aufräumen, das Verstauen und das beseitigen von Dingen hinaus, die die optische Vollkommenheit und die Übersicht der Umgebung stören. Das ist eine Arbeit über die Arbeit, eine Ordnung in die Unstrukturiertheit von Raum zu bringen. Pia Isabell Hannebohn beschreibt die Einsicht, das Einzelne im Ganzen und das Ganze als Einzelnes zu sehen. Verursacht vom Impuls zur Orientierung in der Umgebung und zugleich einem Spiel, um etwas Komplexes

23

Brooks Paper

(wie das Leben an sich) zu vereinfachen. Der Vorgang: Eine Trennung des Etwas in seine Elemente. Die Verstellung des Gegenwärtigen, um etwas Neues zu bilden. Ein Bild in seine Elemente geteilt und neu zusammengesetzt, so dass ein neues Ganzes entsteht. Kontakt: pia-isabell.hannebohn@gmx.de


URBAN SHOPPING: OZONE BROOKS Mixtape Unsere lieblings Tracks für den Frühling und Sommer

24

-1-

-2-

WANDA

BILDERBUCH

Bolognia

Spliff

-3-

-4-

JOEY BADA$$

FATHER

Paper Trail$

Look at Wrist

-5-

-6-

Chambray

Thundercat

Ghetto Giants (The Hacker Rmx)

Tenfold

-7-

-8-

ANTONI MAIOVVI

FLYING LOTUS

Black Jesus

Never Catch Me (ft. K. Lamar)

Brooks Paper

Urban Shopping & Lifestyle Im Jahr 1998 wurde der erste Ozone-La-

tes, sondern die Stile der Zeit, persön-

den in der Bielefelder Rathausstraße 8,

liche Neigungen, Alltägliches, Brauch-

auf 35qm2 gegründet. Am Anfang stan-

bares, Witziges und Phantasievolles aus

den progressiver Funsport, wie Skate-

Zeitgeist, Mode und andern Kulturräu-

board und BMX im Vordergrund.

men ist das tägliche Brot. Daraus einen

Im Jahr 2004 zog der Store um in die

eigenständigen Mix zu schaffen, ist die

Niedernstraße und vergrößerte sich auf

Herausforderung:

220qm2. Heute wird von Urbanwear,

kombiniert mit Speziellem, Ausgefalle-

über Schuhe, Bücher, Skate-Hardwear,

nem, Unerwartetem.

Uhren bis zu Lomo-Kameras, alles an-

Wenn Du dann erschöpft von all den

geboten, was das nostalgische Streetwe-

Eindrücken sein solltest, kannst du, seit

ar-Herz begehrt.

2013, im hauseigenen Ozone Coffee-

Im Jahr 2009 wurde die zweite Ozone

store entspannen. Literaturinteressierte

Filiale in der Bielefelder Neustadt eröff-

und alle anderen Neugierigen sind üb-

net. Auf einem kleinen Hinterhof, hinter

rigens zu unseren regelmäßig stattfin-

Bewährte

Basics

einer unauffälligen Holztür, ist der ver-

denen Poetry-Slam-Abenden eigeladen.

steckte Store eine kleine Welt für sich.

Komm doch einfach vorbei und über-

Von A wie Altamont von Z wie Ztüssy

zeuge Dich selbst!

(ähh ja...), ist für jeden was dabei. Erlaubt ist, was gefällt! Nicht Angesag-


5 OUT OF 25 PLACES YOU HAVE TO SEE IN OWL BEFORE YOU DIE

5 OUT OF 25 PLACES YOU HAVE TO SEE IN OWL BEFORE YOU DIE

3. Bielefeld ist eine Leinenstadt

das Unternehmen Dürkopp-Adler Industrienähmaschinen. In der Viktoriastraße 48a findet ihr das Museum Wäschefabrik. Am Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr könnt ihr euch auf eine industrielle Zeitreise begeben.

4. Eine der bekanntesten Sehens-

aus Deutschland und der ganzen Welt an. Letztes Jahr wurde die Institution zum Museum des Jahres 2014 gekürt. Aktuelles must see: Fotoausstellung der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo.

5. Hausgemachte Falafel und Fat-

Während ihr auf euer Essen wartet kriegt ihr Schwarztee auf 's Haus und ihr könnt arabisches Musikfernsehen gucken. Natürlich gibt es in der Speisekarte noch viel mehr zu entdecken: Wir empfehlen die leckeren Kibbeh!

–doch warum? 1870 liefen 11% aller Spindeln und Webstühle Deutschlands in Bielefeld und daher gilt sie als der 5. größte Maschinenbaustandort in Deutschland. Bis heute produziert

1. Jal mokgesseumnida! So könntet ihr euch gegenseitig Guten Appetit

auf Koreanisch wünschen, wenn ihr die Korea Ess Station auf dem S-Bahnsteig der Bielefelder Universität besucht. Schon ab 1€ für einen Hoddeok oder ein pikantes Bulgogi mit Reis. So kannst Du Dich auf eine kulinarische Reise durch Korea begeben. Für die weniger Experimentierfreudigen unter euch bietet der Imbiss natürlich auch klassisch gebratene Nudeln an.

2. Noch im Gründungsjahr funk-

tionierte die Arbeitsgemeinschaft Artists Unlimited eine alte Papierfabrik an der August-Bebel Str. 94 um. In den vergangenen Jahren erhielten dort über 80 Künstler und Künstlerin-

nen ein 3-monatiges Arbeitsstipendium, welches ihnen Raum, Geld und Zeit für ihre angewandten Künste gab. Zum 30 jährigen Jubiläum verzeichnet die Künstlergemeinschaft 240 Ausstellungen in der eigenen Galerie.

würdigkeiten für eine Wochenendexkursion in OWL bietet das Museum MARTa in Herford. Nicht nur Frank Gehrys imposante Architektur zieht laufend viele Menschen

toush gibt es an der August-Bebelstraße 85 beim Imbiss Alhammra. Hier kommt nur Authentisches und vorallem Selbstgemachtes auf den Tisch – streng nach den Familienrezepten.

brooks.de

25


A

m Donnerstag, dem 23. April 2015, findet Limitierte Eintrittskarten: im Ozone Coffee-Store in der BahnhofDER VORVERKAuF HAT NOCH NICHT straße 22 in Bielefeld, wieder eine exklu- BEGONNEN! Eintrittskarten aus dem limitierten sive Warm-up-Show zu der Veranstaltung Poetry Kontingent (10 € pro Karte, inklusive einer WunAll Stars statt und die Location wandelt sich an dertüte für jeden Besucher) sind demnächst ausdiesem Abend erneut zum Poetry Café! schließlich im Ozone Coffee-Store, in der BahnAb 20 uhr bekommen alle Besucher im Rah- hofstraße 22 in Bielefeld erhältlich. men dieses – im wahrsten Sinne des Wortes überraschenden Events – eine hochwertige WunderPoetry Allstars: tüte überreicht! Begeistert waren die Besucher Alle Infos über die teilnehmenden Künstler der im Oktober 2014, bei der erstmaligen Ausgabe 15. Ausgabe der Poetry Allstars, am 28. April im des Poetry Cafés! Nachdem sie ein kostenlo- CinemaxX Bielefeld. ses T-Shirt, einige Kaffeespezialitäten in ihrer Mehr Infos: www.poetry-all-stars.de „Wundertüte“ vorfanden, betrat der Autor Sascha Thamm als Premieren-Überraschungsgast die Bühne und absolvierte eine 90 minütige Lesung. Auch dieses Mal befindet sich in der Wundertüte nicht nur der Live-Auftritt von einem der bekanntesten und erfolgreichsten Poetry-Slam-Künstler Deutschlands, der sein abendfüllendes Bühnenprogramm präsentiert, sondern auch alles Weitere, was zu einer gelungenen Veranstaltung beiträgt!


FROM BIELEFELD TO HAWAII

„The journey is the destination!“

H

ARALD-M. LEHNARDT ist einer der wenigen Menschen, die diese Lebensphilosophie auch wirklich verkörpern und kontinuierlich durchlebt haben. Der gebürtige Mindener, studierte visuelle Kommunikation an der Fachhochschule Bielefeld. Mit einem Fulbright Stipendium in der Tasche zog es ihn an die Parsons School of Design in New york. Anschließend arbeitete er als Senior Art Director bei Macy’s, dem bekannten Department-Store. Er war so seinem Traum, sein Leben durch Kunst und Kreatives finanzieren zu können, ein gutes Stück näher gekommen. LEHNARDT verbrachte eine spannende, multikulturell geprägte Zeit in der niemals schlafenden Stadt. Nach 14 Jahren New york trug der Wind ihn weiter nach Hawaii. 15.000 Kilometer

28

Brooks Paper

von seiner eher beschaulichen Heimat in Ostwestfalen entfernt, nahm er eine Stelle als Designdirektor in Honolulu an. Während seinen New yorker Artdirektor Freunden „die Ohren bluteten“, jettete er von einer Hawaiianischen Insel zur anderen um an verschiedensten Projekten zu arbeiten. Schnell hatte er sich in die Hawaiianischen Inseln und den damit verbundenen way of life verliebt und beschloss, dieses ganz besondere Fleckchen Erde zu seiner Heimat zu machen. Im Jahre 2009 gründete er in Pupukea am North Shore von Oahu unter dem Namen dolceVita Creative seine eigene Agentur für graphic design und hawaii-style brand consulting. Parallel zum klassischen Agenturgeschäft vermarket er seine einzigartige freie, vom Leben am Ozean und der hawaianischen

Geschichte inspirierte Kunst mittlerweile auch auf anolani.com. Dort bietet er eine Vielzahl von Produkten von grossflächigen Prints auf Canvas, Aluminium und Acryl über Postkartensets zu erschwinglichen Preisen an.


HARALD-M. LEHNARDT

29

Brooks Paper


THE PICTUREBOOKS

Easy Rider aus Gütersloh: Fynn Claus Grabke & Philipp Mirtschink

D

ie Band The Picturebooks aus Gütersloh haben auf Ihrem dritten Longplayer ‚Imaginary Horse’ zu einem ganz eigenen Sound gefunden. Ein energiegeladener Mix aus rough n´rugged Blues, schwerem Garage Rock und klassischem Americana, der nach weitem Land, rauer Erde und verdammt viel Schweiß, Blut und Tränen klingt.

Nicht gerade der Sound der westfälischen Provinz – und doch haben sich die beiden Boys Fynn Claus Grabke (Voc, Git) und Philipp Mirtschink (Drums) vor Jahren auf einem Skateplatz in Gütersloh kennengelernt. Neben ihrer Vorliebe für lip tricks und 360s fanden die zwei auch musikalisch ziemlich schnell zueinander und fingen an gemeinsam Songs zu schrei-

30

Brooks Paper

ben. Die ersten beiden Alben List of People to Kill und Artificial Tears entstanden in der Abgeschiedenheit und ländlichen Idylle der Claus Grabke Studios in GT und wurden von den Fans gefeiert und auch live lief bei den Jungs alles bestens. Man spielte international sowohl kleine Clubshows als auch größere Hallen und riss dabei nicht wenige Kilometer mit dem Tourbus herunter. Dann war zur Überraschung vieler erst einmal Schluss. Die Band sah sich in der stilistischen Sackgasse und nahm sich eine Auszeit, in der weder mit Labels noch mit Agenturen gesprochen, noch der Proberaum betreten wurde. Stattdessen verbrachtem Fynn und Philipp ihre Zeit in der direkt neben dem Studio liegenden Motorradhalle um an ihren Bikes zu schrauben. Und auch bei der Arbeit mit dem Schraubenzieher fuhr man beachtliche

Erfolge ein: Best Shovel auf der Kustom Kulture Forever und Rookie of Year bei der Custombike für Fynn´s shovelhead. Respekt dafür! Aber back to the music! Fynn und Phillipp zäumten bei ihren Überlegungen zur Neufindung von The Picturebooks das Pferd einfach von hinten auf. Statt dem gängigen „Was wollen wir?“ lautete die Frage „Was wollen wir nicht?“ Als Antwort schleppten die beiden Aufnahmeequipement in die Halle und experimentierten, umgeben von alten Harleys, Triumphs und jeder Menge Werkzeug und Gerümpel mit dem natürlichen Hall ihrer Umgebung. Dabei wurden alle Tracks live auf nur drei Spuren eingespielt und innerhalb kürzester Zeit abgemischt, wobei der Fokus nie auf handwerklicher Perfektion, sondern auf Authentizität und diesem ganz besonderen


THE PICTUREBOOKS

BANDS AUS DER REGION Feeling lag. War ein Take im Kasten, ging man skaten oder schraubte ein wenig an den Karren herum. Imaginary Horses ist das Ergebnis dieser Sessions und hat bei vielen Leuten einen echten Nerv getroffen. Die Band ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz beim alten Label geblieben, konnte sich aber einen weltweiten Vertrag beim kalifornischen Kultlabel Riding Easy Records sichern. Gerade erst absolvierten The Picturebooks eine dreimonatige US- und Europatour – teils als Headliner, teils als Supportact für Kadaver. Und in diesem Jahr geht es intensiv weiter. Im März touren sie in Großbritannien mit den irischen Heavyrockern von The Answer, im April sind in Europa Shows mit The Answer, Death from Above 1979 und Turbonegro geplant, im Mai geht’s nach einem Abstecher nach Holland zurück nach Großbritannien und im Juni wird der Governor´s Ball in New York, immerhin das drittgrößte Festival in den USA, zusammen mit The Black Keys, Björk und Florence and the Machine gerockt.

Diesen Sommer wird das Duo aus GT alle wichtigen Festivals spielen. Nach der anschließenden US-Tour sind weitere Festivalauftritte in unter anderem in Portugal, Litauen, Ungarn und Spanien gebucht. Live ist die Band ein absolutes Brett und hat sich längst eine extrem loyale Fangemeinde erarbeitet. Lust auf mehr? Im Netz findet Ihr jede Menge Livemitschnitte und um auf dem Laufenden zu bleiben, empfiehlt sich natürlich auch der regelmäßige Besuch auf www.thepicturebooks.com oder www.facebook.com/ThePicturebooks.

Nicht nur für die Ohren, sondern auch Eyecandy: Videos von Mr. Grabke himself! →

brooks.de

31


ACCESSOIRES

32

Brooks Paper


ACCESSOIRES

KEy ITEMS

NEWMAN BACKPACK CARHARTT 79.95 €

MILTON HAT OBEY 49.95 €

SMARTPHONE HÜLLE MARC BY MARC JACOBS 79.95 €

METZ TOTE BAG MINIMUM 149.00 €

Reif für den Citytrip: Der Newman Backpack von Carhartt begeistert uns mit angesagtem Minimalismus und Funktionalität. Das große Hauptfach kann viel verstauen und ein Innenfach mit Klettverschluss bietet sicheren Schutz für Dein Notebook. Ein wasserabweisendes Canvas-Gewebe und der gepolsterte Rücken machen ihn robust und soft zugleich. Der Newman Rucksack ist ideal für jeden Großstadt-Trip!

Mit dem Milton Bucket Hat bist Du perfekt ausgerüstet für einen Tag am See. Der Hut mit Retro-Charme ist aus beschichteter Baumwolle und somit ein richtiger Outdoor-Spezialist. Der dezente Blätter-Print erinnert an vergangene Kindertage, an denen die Sonne auf die Nasenspitze schien. Verleihe Deinem Freizeitlook ein charmantes Augenzwinkern.

Spoil your Phone: Diese Smartphone Hülle von Marc by Marc Jacobs ist ein absolutes Must-Have für Dein Handy. Die Logo-Schriftzüge in Weiß auf der leicht spiegelnden silbernen Rückseite sind ein echter Hingucker. Das Highlight kommt aber erst noch: Man kann diese Hülle öffnen und dann erscheint ein Spiegel, der auch sicherstellt, dass Du immer bereit für ein Selfie bist!

Got To Go: Die minimalistischen Feinheiten sind gerade das was diesen Rucksack von Minimum so unglaublich cool machen. Die schmalen Trageriemen, die auch dazu dienen den Rucksack zu verschnüren, machen den Look der Metz Totebag aus. Im geräumigen Innenfach lässt sich vieles verstauen. Für Sport, Strand oder auch, um das Partyoutfit für den Abend darin zu verstauen.

TEAK MARC BY MARC JACOBS 359.00 €

SMARTPHONE HÜLLE POLO RALPH LAUREN 59.95 €

SLIM ZIP MARC BY MARC JACOBS 229.00 €

SAMI THE GUN MARC BY MARC JACOBS 79.95 €

Mini-Begleitung mit maximaler Wirkung: Die schlammfarbende Tasche ist immer eine moderne Begleitung. Das stylische Design mit den edlen Details und dem hochwertigem Material aus Rindsleder machen die Tasche zu einem luxuriösen und unverzichtbarem Accessoire. Entscheide Dich für diese Tasche und freue Dich auf einen echten Hingucker.

Stilvoller Schutz: Das iPhone Case von Polo Ralph Lauren schützt Dein Smartphone zuverlässig äußerlich vor Beschädigungen und sorgt gleichzeitig dafür, dass Dein Handy zum absoluten It-Piece wird. Das Glattleder liegt gut in der Hand und bewahrt den Formfaktor Deines iPhones. Ein Muss!

Slim Zip: Das hochwertige Designer-Portemonnaie von Marc by Marc Jacobs ist jeden Penny wert. Die vielen Fächer verstauen alle finanziellen Kleinigkeiten und sind praktisch aufgeteilt. Ein witziges Detail ist der elegante Anhänger am Reißverschluss. Das Braun mit dem bordeauxfarbenen Kontrast im Inneren liegt in dieser Saison total im Trend.

Gold by Marc Jacobs: Die kurze Halskette wertet mit den verspielten Anhängern jedes Outfit auf. Als Blickfang dient der knallig pinke Verschluss in Form einer Schleife. Als schöne Geschenkidee können Sie mit der Kette den Schlüssel zu Ihrem Herzen der besten Freundin schenken oder sich natürlich selbst beschenken lassen.

brooks.de

33


INSIDE BROOKS

NAZAN OFLAS VERKAUF

KARIN REIMANN WARENANNAHME

HENDRIK THIESSEN VISUAL MERCHANDISING, ALLROUNDER

2011 bin ich durch eine gute Freundin bei Brooks gelandet. Da ich aus dem Ruhrgebiet stamme und mir Bielefeld gar nichts sagte, denn Bielefeld gibt‘s ja gar nicht, dachte ich, nicht lange hier zu bleiben. Jetzt muss ich gestehen, dass ich Bielefeld ziemlich unterschätzt habe! Was man klein bezeichnen mag, beweist sich einflussreicher als gedacht! Brooks ist eine Adresse, bei der es sich lohnt rein zu schauen. Nicht nur die unterschiedlichen Charaktere, die hier arbeiten, sondern auch deren Stil und das Sortiment, zeigen dies.

Im April 1997 wurde ich von Andrés Vater als Bürokraft eingestellt. Nach einer Schwangerschaftspause habe ich 1999 meine Tätigkeit wieder aufgenommen. Seit Februar 2008 arbeite ich für André und durfte in dieser Zeit verschiedene Stationen im Betrieb kennenlernen. Ich bin seit vier Jahren in der Warenannahme, wo man nie auslernt. Wenn ich in meiner Freizeit nicht gerade Motorrad oder Trial fahre, koche ich leidenschaftlich gerne, oder schwinge das Tanzbein.

Ich bin seit Februar 2014 in dem Bereich Visual Merchandising tätig. Ich bin auch der richtige Ansprechpartner wenn es um handwerkliche Herausforderungen und Instandhaltung der Shops geht oder jemand wen zum „Anpacken“ braucht. Durch die vielseitigen Aufgaben, gerade in diesem Bereich, wird es nie langweilig und ich kann meine Begabung voll einbringen. Als Ehemann und Vater von zwei Kindern wird es auch privat nie langweilig.

LEA SCHMIHING GRAFIK

EILEEN ZAPKE ASSISTENZ DES ONLINEMANAGEMENTS

PETER WAGENER MARKETING

Ich bin 22 Jahre alt und studiere Grafik und Kommunikationsdesign in Bielefeld. Im Sommer 2013 hab ich bei Ozone als Verkäuferin begonnen und – ZACK – war ich die zweite Hälfte des Grafik-Teams von Brooks. So schnell kann's hier gehen. Am tollsten hier finde ich den bunten Haufen um mich herum – Selin: We miss u! Mittwochs spiele ich Bingo im Cutie. Am Wochenende findet ihr mich im Milestones mit dem besten Whiskey-Sour Bielefelds. Den müsst ihr unbedingt probieren!

Ich habe mich 2014 bei Ozone im Verkauf beworben und wurde dann jedoch als Assistentin des Onlinemanagements eingestellt. Somit kaufe ich jetzt nicht mehr nur bei Brooks und Ozone, sondern kann auch mal hinter die Fassade schauen. Und ich kann euch sagen: Brooks bietet Abwechslung, nette Kollegen, viel Spaß und eine tolle Atmosphäre. Wenn ich nicht gerade bei brooks.de arbeite, dann bin ich gerne mit Freunden unterwegs oder plane meine nächsten Reisen in die USA.

2014 bin zu Brooks gestoßen und betreue seitdem das Marketing. Es macht Spaß, in diesem sich ständig wandelnden Micro Universum zu arbeiten und im Team kreative Ideen zu entwickeln und umsetzen. Ich arbeite gerne in einem Modeumfeld mit schlichten, zeitlosen Brands mit Authentizität wie Norse, Carhartt oder Edwin und Up and Coming Brands wie Obey, Wemoto oder Brosbi. In meiner Freizeit  kuratiere  ich den Musik Blog www.givesomelove.de

34

Brooks Paper


INSIDE BROOKS

IMPRESSUM PUBLISHER André Lösekann

PUBLICATION MANAGER Peter Wagener

GESTALTUNG Julian Meinert Lea Schmihing

CONTRIBUTORS Jutta Menke Lea Schmihing Peter Wagener Timo Kebschull Nadine Butigan Andreas Grüter Pia Isabell Hannebohn

FOTOGRAFIE & BILDREDAKTION Julian Belz Eliane Lustner

Alle Bildrechte und Produktbeschreibungen, sowie uns von Fremdfirmen zur Verfügung gestellten Fotografien und Produktbeschreibungen liegen bei der BROOKS Textilhandel GmbH oder ihren Partnern und Marken. S. 25, Fotostrecke Simplifizierung: Janosch Boerckel ©

brooks.de

35


Profile for pluskonzept

Brooks Magazine – The Sporty Issue.  

Brooks Magazine – The Sporty Issue.  

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded