Page 1

Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 10. Jahrgang

Unabhängig · Bürgernah

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Donaustadt

www.perle-tuttlingen.de

April / Mai 2019 I Nr. 53

Stadtmagazin Tuttlingen

leseraktionen

Mitmachen und gewinnen !

Aktiv im Frühling

Freizeitspaß in der Natur Gut betreut im Alter Bewerberlisten zur Kommunalwahl 2019

27./ 28. April ´19


perle

Leser aktionen / Perle Exklusiv

Kreuzworträts el mit GewinneEinsend s chance s chlu

s c h, Mittwo i a M . 2 2 2 01 9

So einfach geht’s:

Stadtmagazin Tuttlingen

Aus der Stadt für die Bürger der Stadt! www.perle-tuttlingen.de

Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „Perle-Rätsel“ per E-Mail (leseraktion@perletuttlingen.de) oder Postkarte an: AVi Medien­verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir eine Perlenkette. Auflösung Heft Februar / März 2019: Titelthema Gewinner: Melanie Wegener, Tuttlingen

Lösungswort: Perle Exklusiv-Reihe: perfect match

Bernard Guth fühlt sich bei Smith & Nephew wohl und „involviert“

Tuttlingen / Region (ps/sch). „Man muss nur den ersten Schritt tun, alles Weitere entwickelt sich dann!“ Dieser Leitsatz steht hinter der Idee „perfect match“. Zur Initiative stellt die Lebenshilfe Tuttlingen gelungene Verbindungen zwischen Menschen mit Beeinträchtigungen und Unternehmen der Region vor. Das Perle Stadtmagazin Tuttlingen berichtet in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe in einer Exklusiv-Reihe über diese vorbildlichen Inklusionsprojekte.

direkter Vorgesetzter, Teamleiter Carsten Bosch, zu dessen Aufgabenfeld auch die Archivierung zählt, beschreibt Bernard Guth als „engagierten, überaus genauen Mitarbeiter, der selbständig die Archivierung der Fertigungsunterlagen vornimmt“. Auf die Frage, was ihm Freude bereite - beruflich wie privat -antwortet Bernard Guth prompt: „Ich freue mich, wenn ich Musik höre, auf dem Weg zur Arbeit und wieder nach Hause. Die Musik höre ich in meinem eigenen Auto. Außerdem mag ich die 9.15 Uhr Frühstückspause mit den Kollegen. Ich höre Ihnen gerne zu, wenn sie erzählen,

In dieser Ausgabe stellen wir Bernard Guth vor. Seit 2016 ist er für die Archivierung von Fertigungsunterlagen bei der Firma Smith & Nephew Orthopaedics GmbH in Tuttlingen (Alemannenstraße 14) zuständig. Auffallend ist die Ordnung bei Smith & Nephew - alles hat seinen Platz und die Mitarbeiter haben das Gefühl genau hierher zu gehören. Gerade diese in sich stringente StrukMit „Josef auf Du und Du“ ist bei Smith & Nephew gelebte Firmenkultur. tur in den Arbeitsabläufen ist So fühlt sich auch Bernard Guth (links) beim Austausch mit seinem Chef, für Bernard Guth enorm wichtig. auch wenn ich selber nicht viel Geschäftsführer Josef Horstmann, sehr wohl und gut angenommen. Sie gibt ihm das Gefühl von Halt sage. Ab und zu trinke ich jetzt Foto: Lebenshilfe / Hans Bock und Sicherheit im Alltag. Als BeKaffee mit Ihnen - das habe ich schäftigter der Donau Werkstatt der Lebenshilfe Tuttlingen wurde früher gar nicht gemacht. Ich habe noch nie in einem solchen Beihm nach einem mehrwöchigen Praktikum ein Außenarbeitsplatz trieb gearbeitet. Ich liebe diese Firma!“ I Smith & Nephew arbeitet im Bereich des Dokumentenmanagements, der Archivierung, nach beim britischen Traditionsunternehmen mit Niederlassung in der Möhringer Vorstadt angeboten. Bernard Guth, überaus verantwor- der Methode der 5s (Sortiere aus; Systematische Ordnung; Sauber tungsbewusst und akribisch, hat hier genau den richtigen Job ge- halten; Standardisieren; Selbstdisziplin). Das bereits 1856 als kleine Apotheke in Hull, England, von Thomas James Smith und seinem funden. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Bürokaufmann liefen die Dinge nicht mehr ganz so glatt für ihn, Neffen gegründete Unternehmen agiert heute weltweit und hat rund 14.000 Mitarbeiter. Neben der Orthopädie und Traumatologie aber bei Smith & Nephew fühlt er sich wie er es ausdrückt involviert. Dass sie ihren Chef duzen und umgekehrt steht Respekt und Wert- zählen Endoskopie und Sportmedizin sowie modernes Wundmanagement zu den Geschäftsfeldern. schätzung in keinster Weise entgegen, sondern fördert sie. Sein


E D I T O R I A L / I N H A LT

Liebe Tuttlingerinnen und Tuttlinger, liebe Leserinnen und Leser, nachdem das Jahr schneereich begonnen hat und sich in der Folge wärmere und kältere Phasen abwechselten, ist eines klar: Die Osterzeit (Seite 11) wird den Frühling endgültig in die Stadt bringen. Und passend zum bunten Frühlingserwachen legen wir in der aktuellen Ausgabe einen SchwerAnton A. Villing Herausgeber punkt auf Freizeitaktivitäten in und Redaktionsleitung Perle der Natur (Seiten 10 bis 14). Das Stadtmagazin Wechselspiel von Natur und Mensch zeigt sich auch beim Aufstau der Donau in Tuttlingen. Hier ist nun zumindest für dieses Jahr ein Kompromiss mit einem Teilaufstau gefunden und vom Landratsamt genehmigt (Seite 4). Der Einsatz der Bürgerinitiative „#Erhaltenswert“ und der große Zuspruch aus der Bevölkerung haben mit Sicherheit zu einem entschlossenen Handeln der Stadtverwaltung beigetragen. Dass sich viele Menschen gesellschaftlich und politisch engagieren möchten, zeigt sich auch an den gut gefüllten Listen für die Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 (Seiten 6 und 7). Die Auswahl ist groß und vielseitig gemischt, ein schönes Zeichen für eine funktionierende Demokratie. Gehen Sie zur Wahl und treffen Sie ihre Wahl! Die Wahl der richtigen Betreuung im Alter (Seiten 8 und 9) ist nicht weniger wichtig. Wir stellen Ihnen einige Angebote vor. Mit vielen weiteren Themen rund um Tuttlingen und die Region wie Fitness und Gesundheit (Seite 15), Modern Wohnen (Seite 17), Standort Immendingen / Garten (Seite 16) sowie unsere Terminübersicht (Seiten 18 und 19) wollen wir Sie auch in dieser vorliegenden Perle Stadtmagazinausgabe wieder spannend informieren. Buntes Lesevergnügen und frohe Ostern Herzlichst

Leseraktionen / Perle Exklusiv: Reihe „perfect match“ Bernard Guth bei Smith & Nephew

2

Editorial / Inhalt

3

Standort Tuttlingen: Donauaufstau teilweise genehmigt, Geringe Chancen auf Umgehung, Scala-Kinotag der Lebenshilfe, Wohnbau-Richtfest Goethestraße 14 +14/1, Kneipentour verlief ruhig, Ruhestand für Leibinger-Finanzchef

4

PROTUT / Tuttlingen erleben: Ursula Schilling leitet jetzt PROTUT-Geschäftsstelle, Ostereier-Gewinnspiel

5

Kommunalwahl 2019 / Bettenhaus Klinikum: Bewerberlisten der acht Parteien und Vereinigungen / Bettenhaus C des Kreisklinikums modernisiert

6

Gut betreut im Alter: Erneut „sehr gut“ für Katholische Sozialstation, Beratung zur letzten Lebensphase, Perfekte Nahttechnik üben, Aktiv und gesund älter werden, Pilze hemmen Gedächtnisverlust, Tipps zur Pflege und Selbsthilfe

8

Freizeit / Ausflugsziele: Hirsch Erlebniswald seit zehn 10 Jahren beliebter Treffpunkt, Naturpark-Express tourt ab Mai; Perle-Rezept des Monats, Gedanken-Perle, Ostermarkt in Tuttlingen, Ostereierspiele, Brauereihoffest mit Blick hinter die Kulissen, Sauschwänzlebahn startet in neue Saison, Sommerzeit steht vor Ende, Freizeitregelung für Busverkehr, Hirsch-Bier bald in Euro-Flaschen, Trachtenkultur neu inszeniert Fitness und Gesundheit: „Gute Figur“ für den Sommer, Blutdruckwerte beachten, Schokolade gut für Gefäße

15

Standort Immendingen / Garten: Garten-Tage bei Stark Baustoffe, Holzbau-Tag bei Zeller+Jochum, Stihl-Akkusäge ist Testsieger

16

Modern Wohnen / Haus: Regalsystem „Cuvin“ beeindruckt, Geschäfte im Handwerk laufen, Nüsse gegen Kratzer im Holz

17

Veranstaltungen / Termine: Überblick April / Mai / Juni 2019, Chor „die zoff voices“ gastiert in Mühlheim / Donau

18

Anzeigen: braun druck & medien, AVi Medienverlag, Perle Stadtmagazin

20

Anton A. Villing

Impressum Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR·Kommunikation·Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perle-tuttlingen.de

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav) Journalistische Mitarbeit: Sandra Winter (sw), Christian Herzog (he), Claudia Steckeler (clst) Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, anzeigen@perle-tuttlingen.de Anzeigendisposition- / Akquise: Melanie Mayer, Kathrin Aicher, Anton Villing

Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P.

Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf

Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

Grafik / Layout: Denise Mein

Auflage / Verteilung: 22.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an sämtliche Haushalte in der Stadt Tuttlingen, den Stadtteilen Möhringen, Nendingen, Eßlingen. Zusatzverbreitung über öffentliche Auslagestellen und Fachgeschäfte in Tuttlingen, Wurmlingen, Rietheim-Weilheim, EmmingenLiptingen, Seitingen-Oberflacht, Neuhausen ob Eck, Immendingen und Geisingen. Erscheinungsweise: Zweimonatlich Verlag: Perle Stadtmagazin Tuttlingen erscheint in der AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.Journ. Anton A. Villing. Die Redaktion übernimmt

keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge, Manuskripte, Fotos und Illustrationen. Nachdruck von Artikeln, Bildern und Anzeigen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dieses gilt auch für die Einstellung in elektronische Datenbanken und Vervielfältigungen auf Datenträgern (DVD/CD-ROM). Verlagsbüro Tübingen: Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de Druck: braun druck & medien GmbH, 78532 Tuttlingen Titelbild-Idee: Anton A. Villing Titel-Foto: Hirsch-Brauerei

April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen 3


ein Gesicht bekomme“. tmarktführer für Mundn 1907 und den Dreißiger STAN D ORT TUTTLIN G EN / B Ü R G ERIN F O Modell sehr erfolgreich n. Gerhard Müller (HohMarketing-Leiter) haben nd schnell ein passendes den ist eine 20-stimmige Tuttlingen de in Germany, die leicht/ Region (ps). Volle Kinosäle mit 3.200 Besuchern gab es über eine Woche lang im Scala Kino Tuttlingen zur „SchulKinoalle gängigen Musikstile Woche“ in Baden-Württemberg. Im Rahmen dieser Aktionswoche spielt werden können. bei der Donaubergland Mehr Infos gibt es unter gland.de.

Scala-Kinotag der Lebenshilfe

m Scala

eine Woche lang gibt es mlich das Scala Kino, (In in Baden-Württemberg. s wird die Schulkinowo21. bis zum 27. März 2019. ndern und Jugendlichen Medium Film reflektiert Freuten sich über den guten Anklang des Kinotages für die Beschäftigten der rung der Filmbildung in die Organisatorinnen Nicole Leitner-Möhle und Cyra ScharnberLebenshilfe, nd sozialer Erlebnisraum ger sowie Lebenshilfe-Geschäftsführer Martin ten Bosch. Foto: Lebenshilfe werden. Die Schüler und entdecken und sich mit organisierten er Sprache, Ästhetik und Nicole Leitner-Möhle, Scala Kino, und Cyra Scharnberger, Lebenshilfe en Spiel- und Dokumen- Tuttlingen e. V. zum zweiten Mal auch einen Kinobesuch fürlme die Beschäftigen der Werkstatt für Behinderte. Lebenshilfek- und Animationsfi Geschäftsführer Martin ten Bosch lud alle dazu ein bot und 240 Personen folgten dem Aufruf. Das Popcorn hulstiftete das Scala Kino. Auch dieses Mal fand die gen Abstimmung demokratisch über den Werkstattrat Auf der Menschen mit Beeinträchtigung statt. Zur Ausstewahl stand ein buntes Filmpotpourri. Das Rennen dus machte schließlich mit 200 Stimmen „Jim Knopf und seine wilde n Game - Ein streng ge13“, an zweite Stelle gelangte der Film „Wunder“. I Die Lebenshilfe okomotivführer“, „Wunbedient drei Standorte. Der Hauptsitz, die Honbergwerkmelie rennt“,Tuttlingen „Wildhexe“ statt im Paracelsusweg, die Donauwerkstatt sowie das TuWerk in er Schulkinowoche unter der Rudolf-Diesel-Straße. la-tuttlingen.de.

DIE TUTTLINGER WOHNBAU konnte jüngst mit Handwerkern, Vertretern aus der Politik und Nachbarn das Richtfest für den Neubau in der Goethestraße 14+14/1 feiern. Die Gebäude entstehen auf dem Gelände der ehemaligen Werkstatt der Tuttlinger Wohnbau in der Nordstadt. Den Richtspruch sprach die Firma Wiedenmann Holzbau (Bild). Am Standort entstehen zwölf helle Eigentumswohnungen mit zwei und drei Zimmern. Foto: Wohnbau

„Kneipentour“ verlief ruhig Tuttlingen (pm). Die jüngste „Tuttlinger Kneipentour“ ist aus polizeilicher Sicht ruhig und ohne nennenswerte Zwischenfälle verlaufen. Lediglich bei einer Streitigkeit eines alkoholisierten Pärchens an einem Gastbetrieb in der Stuttgarter Straße und bei einem kleineren Zwischenfall in einem Tanzclub mussten die eingesetzten Beamten eingreifen. Demnach sprach die Polizei von einer gelungenen 19. Kneipennacht, jeweils im Frühjahr und Herbst veranstaltet. Sämtliche teilnehmenden Gaststätten hielten sich an die Sperrzeitregelung, so dass sich nach Veranstaltungsende nur noch vereinzelt Personen in der Innenstadt aufhielten.

4 April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen

Donauaufstau teilweise genehmigt Tuttlingen (ps). Die Stadt Tuttlingen hat beim Landratsamt eine Ausnahmegenehmigung für einen teilweisen Aufstau des Donauwehrs beantragt und erhalten. Ohne eine solche Genehmigung wäre in diesem Jahr auch kein Teilaufstau der Donau möglich gewesen. Hintergrund ist die Frage, wann die Planung für eine Fischtreppe vorliegen muss. Denn in seiner Genehmigung vom letzten September hatte das Landratsamt eine Bedingung gestellt: Die Donau darf 2019 nur dann aufgestaut werden, wenn bis Ende März die Planung für eine Fischtreppe vorliegt. Und auch dann muss der Pegel 50 Zentimeter unter dem früheren bleiben. Gegen diesen Bescheid hat die Stadt Klage eingereicht. Ihr Ziel: Die Donau soll auch künftig voll aufgestaut werden. Wann darüber entschieden wird, ist aber noch offen. Für die Zeit bis dahin hatte die Stadt parallel dazu beantragt, dass die frühere Regelung wieder gilt – also der Vollaufstau. Diesen Eilantrag hat das Verwaltungsgericht Freiburg aber vor wenigen Tagen abgelehnt. Für 2019 ergab sich nun das Problem, dass weder der Vollaufstau noch der teilweise Aufstau genehmigt waren. Bedingung für letzteren wäre die Planung für eine Fischtreppe gewesen. Auf diese hatte die Stadt aber bisher verzichtet. Aus Sicht der Stadt war es wenig sinnvoll, nur der Form halber für rund 100.000 Euro eine Planung in Auftrag zu geben, die bald schon Makulatur sein kann. Die Stadt beantragte daher beim Landratsamt, den teilweisen Aufstau baldmöglichst zuzulassen, obwohl die Planung für die Fischtreppe noch nicht vorliegt. Mit dem Änderungsantrag war die Stadt nun erfolgreich. Das Landratsamt genehmigt für dieses Jahr den Aufstau (50 cm unter dem früheren Niveau) ohne dass eine Planung für eine Fischtreppe vorliegen muss. Nach Eingang des Bescheids hat die Stadt das Wehr umgehend hochgefahren.

Geringe Chancen für Umgehung Tuttlingen (mm). Das Nendinger Gewerbegebiet Brenner soll über eine Trasse entlang der Bahnlinie erschlossen werden. Außerdem soll der Verkehr in der bestehenden Ortsdurchfahrt gebremst werden. Damit reagiert die Stadt auf die Aussicht, dass die Ortsumgehung auch langfristig nicht realistisch ist. „An der Ortsumfahrung in der alten Planung festzuhalten, ist wenig klug“, so OB Michael Beck. Schließich seien die Signale aus dem Verkehrsministerium mehr als deutlich gewesen: In Anbetracht der hohen Kosten sei auch langfristig nicht mit einer Umgehung zu rechnen – zumal es zahlreiche andere Orte gebe, in denen die Belastung durch Durchgangsverkehr noch größer sei. Mehrheitlich empfahl deshalb der Technische Ausschuss des Gemeinderates nun, zumindest für das Gewerbegebiet Brenner eine neue Erschließungsstraße zu bauen. Diese soll dafür sorgen, dass zumindest Pendler und Lastwagen nicht mehr komplett durch den Ort fahren. Angedacht ist eine Trasse, die beim Kreisverkehr Nendinger Allee in Tuttlingen beginnt und parallel zur Bahnlinie nach Nendingen führt, Kostenpunkt für die 2,2 Kilometer lange Strecke liegt bei 4,4 Millionen Euro.

Ruhestand für Leibinger-Finanzchef Tuttlingen (mm). Mit rund 250 Arbeitsplätzen zählt der Druckerhersteller Paul Leibinger zu den bedeutenden Arbeitgebern der Region und ist ein überdurchschnittlich guter Gewerbesteuerzahler für die Stadt Tuttlingen. Mit Industriedruckern und Nummerierwerken der Firma werden weltweit Produkte wie Lebensmittel und Banknoten gekennzeichnet. Mitverantwortlich für die Geschäftsentwicklung ist Horst Schoch (Geschäftsführer Finanzen), der nun dieser Tage im April 2019 seinen Ruhestand antritt. Horst Schoch trat 1995 nach langjähriger Tätigkeit bei der Deutschen Bank dem Rechnungswesen bei Leibinger bei. Schnell wurde er zum Mann des Vertrauens in allen kaufmännischen Belangen für den heutigen Senior-Chef Günther Leibinger. 1998 wurde er dann zum Geschäftsführer ernannt und hat über zwei Jahrzehnte herausragende Arbeit für die Firma geleistet.


TUTTLINGEN ERLEBEN Ursula Schilling leitet PROTUT-Geschäftsstelle Tuttlingen (pm). Beim jüngsten 29. Synergietreff des Gewerbe- und Handelsvereines PROTUT e. V. im Bettenhaus Manz (Gastgeber) überraschte Holger Huber, Ressortleiter Network, mit einer Neuigkeit: Ursula Schilling aus Nendingen wurde zur neuen Leiterin der PROTUT-Geschäftsstelle berufen. Seit der Bestellung kümmert sie sich 20 Stunden pro Woche um die Belange des Vereins. „Wir haben

Aktuell

Sommer-Flo

hm

arkt Samstag, 1. Juni 2019, 9 bis 17 Uhr Weimarstra ße / Fußgän gerzone / Mark tplatz

schäftsführer Torsten Saile hat seit 2017 seine Räume im zweiten Stock des Optikhauses Ströble in der Bahnhofstraße 5 eingerichtet. Der Hörakustik-Ingenieur und Hörakustikmeister stellte seine Leistungsangebote hörbar spannend vor. I Der nächste Synergietreff wird im Take-Off-Gewerbepark in Neuhausen ob Eck stattfinden, am Mittwoch vor dem Southside-Wochenende.

Ostereier-Schätzspiel

Ursula Schilling wurde beim jüngsten PROTUT-Synergietreff von Holger Huber als neue Geschäftsstellenleiterin vorgestellt. Das Bild zeigt weiter Andreas Himmelsbach und Patrik Ogris vom Bettenhaus Manz, Bürgermeister Emil Buschle sowie Torsten Saile vom Hörhaus Tuttlingen (von links nach rechts) . Fotos: PROTUT

vor zwei Jahren die Mitgliedsbeiträge minimal angepasst, weil alle im Vorstand wissen, dass diese Arbeit nicht wie bisher im Ehrenamt leistbar ist“, betonte Huber dazu. Das neue Büro befindet sich in der Geschäftsstelle des Gränzboten in der Jägerhofstraße 4. Ebenfalls als gute Nachricht kamen die Zahlen zur PROTUT-Ausbildungsbörse an, die Anfang April mit vielen Ausstellern und Besuchern sehr erfolgreich verlaufen ist. Auch für den Flohmarkt am 1. Juni in der Weimarstraße, den Katrin Gebel organisiert, wird ein großer Besucheransturm in der Innenstadt erwartet. Patrik Ogris, Geschäftsführer des Bettenhauses Manz informierte über die textile Kompetenz und die Geschichte des traditionsreichen Fachgeschäftes. Tandempartner des Abends war das Hörhaus Tuttlingen. Ge-

Olgastraße 22, 78532 Tuttlingen Telefon: 0 74 61/27 34 info@fensterbau-sichler.de

Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen info@avi-medienverlag.de Tel. 07424/958265-0

Rathausstraße 2, 78532 Tuttlingen Telefon: 07461 / 9468-0 www.rathaus-apotheke-tuttlingen.de

Möhringer Straße 10-12 78532 Tuttlingen Telefon: 07461 / 93670 www.martin-raumdesign.de

www.tuterleben.de

Tuttlingen (pm). Auch zur Osterzeit beschenken Tuttlinger Fachgeschäfte ihre Kunden. Ähnlich wie schon im Advent hat der Gewerbe- und Handelsverein PROTUT e. V. ein Oster-Gewinnspiel organisiert. Unter dem Motto „Lernen Sie uns schätzen“ laden insgesamt 18 Aktionsteilnehmer dazu ein. Bis Ostern stehen die mit bunten Ostereiern gefüllten Glasvasen im Schaufenster oder Verkaufsraum. Die Kunden müssen die Ostereier schätzen und auf einer Karte Ute Martin und Rainer Koc eintragen. Wer das bei mindestens fünf präsentieren für PROTU h T das Oster-Gewinnspiel. Teilnehmern erfolgreich getan hat und die Karte in einem der Geschäfte abgibt, nimmt an der Verlosung von insgesamt zehn PROTUTEinkaufsgutscheinen teil (5x 50 Euro 5x 100 Euro). In folgenden Geschäften stehen die Ostereier-Glasvitrinen: Bettenhaus Manz, Engel Apotheke, Euronics XXL Mega Company, Parfümerie Gradmann, Hagebaumarkt Tuttlingen, Hörhaus Tuttlingen, Gärtnerei Arnulf Hosch, Kohler-Gehring, Martin Raum und Design, Mehringer Lädele, Müller Orthopädieschuhtechnik, Rathaus Apotheke, Römer Spitzentee, Ticketbox, Turngemeinde Tuttlingen (Stuttgarter Straße 13), Unitymedia Shop, VAUDE Store, ReiseCenter.

ARTHUR & CHRISTA WENKERT Waaghausstr. 12 78532 Tuttlingen Tel. + Fax 07461/78465 s.werkstaettle@gmx.de

- seit 1907 Königstraße 5, 78532 Tuttlingen Telefon 07461 / 2831 www.cafemartin.de

April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen 5 Themenforum in Kooperation mit PROTUT e. V.


KO M M U N A LWA HL 2 0 1 9

Acht Bewerberlisten für neuen Gemeinderat

Tuttlingen / Landkreis (ps). Im Land Baden-Württemberg werden am Sonntag, 26. Mai 2019, die Gemeinderäte in den Städten und Gemeinden sowie die Ortschaftsräte neu gewählt. Auch die Kreisräte in 35 Landkreisen werden von den Wahlberechtigten neu bestimmt. Die Kommunalwahl im Land ist gleichzeitig mit dem Urnengang zur Europawahl gekoppelt. Acht Parteien und Vereinigungen schicken für den neuen Gemeinderat in Tuttlingen und die Ortschaftsräte in Möhringen, Nendingen und Eßlingen ihre Bewerber ins Rennen, dies sind: CDU, LBU, SPD, Freie Wähler, FDP, Tuttlinger Liste (TL), Tierschutzallianz und AFD. Nachfolgend die Kandidatenlisten für den Gemeinderat in der Übersicht. Die Kandidaten für den Tuttlinger Gemeinderat Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU), Wohnbezirk Tuttlingen: Joachim Klüppel, Diplom-Betriebswirt (BA) (Jahrgang 1960), Lisa Reschetov, Schülerin (2000), Manuel Schaaf,Medizinprodukteberater (1996), Julia Davina Fritz, Mediadesignerin (1983), Nils Tanneberger, Gesundheits- und Krankenpfleger (1990), Agata Porwol, Unternehmensberaterin (1983), Benjamin Bach, Geschäftsführer (1983), Fabia Koloczek, Diplom-Betriebswirtin (BA) (1976), Christoph Holzwarth, Werkzeugmacher (1980), Sandra Kienzle-D´Ernesto, Rentnerin (1968), Matthias Dorn,Diplom-Informatiker (1980), Dr. Cornelia Seiterich-Stegmann, Ärztin (1960), Dr. Sebastian Braun-Lüdicke, Syndikusrechtsanwalt (1977), Gerda Schneider, Diplom-Kauffrau (1959), Timo Feldmann, Arbeitsvermittler (1976), Renate Gökelmann, Realschullehrerin (1954), Joachim Hilzinger, Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister (1969), Michael Braun, Fachwirt für Finanzberatung (1967), Ulrich Diener, Geschäftsführer,

Landwirtschaftsmeister (1954), Alfred Bohatschek, Sachbearbeiter (1954), Klaus Steckeler, Musikschulleiter i. R. (1953), Rainer Buggle, Rektor a. D. (1951), Klaus Storz,Pensionär (1948); Wohnbezirk Möhringen: Maria Frye-Welp, selbstständige Frisörin (1967), Simone Krug, Buchbindegehilfin (1974), Michael Schmid, selbstständiger Zimmerermeister (1969), Frieder Schray, Rektor i. R. (1952), Michael Seiberlich, Realschulrektor (1954); Wohnbezirk Nendingen: Axel Enslin, selbstständiger Elektromeister (1987), Janne Guddei, Student zum Elektroingenieur (1997), Franz Schilling, Landwirt (1952), Ilse Schnepf, Lehrerin (1954; Wohnbezirk Eßlingen: Thomas Biehler, Stuckateurmeister (1966), Hartmut Wanderer, Diplom-Ingenieur (1950). Liste Bürgerbeteiligung und Umweltschutz (LBU); Wohnbezirk Tuttlingen: Dr. Ulrike Martin, Ärztin, Familienfrau (1958), Uwe Schwartzkopf, selbstständiger Einzelhandelskaufmann (1959), Katja Rommelspacher, Hebamme (1967), Hans-Martin Schwarz, Agraringenieur (FH) (1960), Karin Trommer, Jugend- und Heimerzieherin (1960), Jürgen Hau, Sozialpädagoge (1961), Meike Reichle, Informatikerin (1981), Jens Metzger, Auszubildender zum Schreiner, Bildungsreferent (1990), Felicitas Guggenberger, Logopädin (1963), Dr. Stefan Metzger, Studiendirektor (1969), Martina Gröne, Sprachlehrerin (1963), Jochen Teufel, Rolfer (1989), Heidi Mattheß, Diplom-Biologin (1964), Marc Richtenstein, Serviceingenieur (1962), Biserka Katz, Verkäuferin i. R. (1951), Jonas Birkle, Student (1997), Leander Rist, Qualitätsmanager (1979), Sigrid Ubert, Architektin i. R. (1953), Hans-Joachim Kort, Schreiner (1984), Michael Weis, Sozialarbeiter (1984), Ulrike Bucher, Diplom-Sozialwirtin (BA) (1962), Erich Ubert, Diplom-Informatiker i. R. (1954), Alexander Reichle-Schmehl, Informatiker (1978); Wohnbezirk Möhringen: Bodo Kreidler, Betriebsleiter Prozessoptimierung (1969), Dr. Günther Hartmann, Arzt i. R. (1950), Dr. Johannes Wischmeyer-Janzarik, Pfarrer (1977), Günther Dreher, Seminarschulrat i. R. (1952), Kai Sterling, Geschäftsführer (1980); Wohnbezirk Nendingen: Veronika Grüger, Diplom-Grafikdesignerin, Künstlerin (1972), Wendelin Grüger, Schüler (2000); Wohnbezirk Eßlingen: Michael Burow, Lagerist (1958). Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD), Wohnbezirk Tuttlingen: Hellmut Dinkelaker, Oberstudienrat i. R. (1954), Sabine Stach, Verwaltungsangestellte (1966), Dieter Müller, Rentner (1951), Christine Treublut, Lehrerin (1967), Manfred Mußgnug, selbstständiger Übersetzer (1959), Ursula Schillinger, Berufsschullehrerin (1961), Henner Lamm, Selbstständiger Stadtplaner (1946), Carola Radzom, Sekretärin (1955), Mathias Schwarz, Controller (1976), Uta Schmidt-Neuschwander, selbstständige Diplom-Psychologin (1963), Nedzib Ahmic, Messtechniker (1970), Sahika Maurer, Kaufmännische Sachbearbeiterin (1970), Dirk Neuschwander, Psychologischer Psychotherapeut (1967), Roswitha Fugmann, Musiktherapeutin (1951), Edmond Jäger, Studienrat (1982), Christine Hofmann, Maschinenbedienerin (1962), Ulrich Mayer, Diplom-Sozialarbeiter (FH) (1955), Erika Weidler, Bürokauffrau (1957), Bruno Seeh, Rentner (1942), Susanne Lippert, Betriebsratsvorsitzende (1956), Klaus Cerny, Forstdirektor a. D. (1950), Wolfgang Byesse, Prüftechniker (1961), Heinz Krüger, Rentner (1945); Wohnbezirk Möhringen: Susi Hein, Landwirtin (1963), Martina Reinbold, Buchhalterin (1964), Franz Schellhammer, Pensionär (1951), Hannes Hein, Politikwissenschaftler (1990), Herwig Klingenstein, Geschäftsführer (1941), Eva Zepf, Architektin (1962), Edmund Stadler, Bauingenieur (1964), Rosmarie Szymanski, Rentnerin (1954), Tanja Szymanski, Krankenschwester (1977). Freie Demokratische Partei (FDP), Wohnbezirk Tuttlingen: Hans-Peter Bensch, Diplom-Verwaltungswissenschaftler (1957), Dr. Gesine Barthel-Wottke, Fachärztin für Allgemeinmedizin i. R. (1943), Dr. Herbert Spägele, Facharzt für Allgemeinmedizin (1951), Cornelia Jerger, Lehrerin (1953), Jan Ackermann, Student der Ingenieurpsychologie (1993), Uta Schellhaaß, Diplom-Volkswirtin (1944), Veli Akkaya, Bankbetriebswirt (1992), Andreas Bacher, Chirurgiemechaniker (1991), Erik Bacher, Maschinenbautechniker (1972), Jerome Gratzer, Unternehmensführung (M.A.) (1984), Ivona Schmidt, Kauffrau im Groß- und Außenhandel (1975), Prof. Dr. Thomas Kattler, Hochschulprofessor (1956), Dr. Andreea Sima, Zahnärztin (1978), Michael Kohlbecher, Ingenieur (1990), Gundram Meurer, selbstständiger Einzelhändler (1958), Wilfried Ragg, Automobilkaufmann i. R. (1941), Roger Steindamm, Studiendirektor (1965), Arthur Valenta, Fachwirt für Finanzberatung (1975); Wohnbezirk Möhringen: Carolin Baur, Geschäftsführerin (1972), Michael Baur, Geschäftsführer (1972), Sandro Gay, Gastronom (1972), Peter Wiljotti, Gärtnermeister (1941); Wohnbezirk Nendingen: Jacqueline Ferraro, Rechtsanwältin (1983),

Bettenhaus C des Kreisklinikums in Rekordbauzeit grundlegend modernisiert Tuttlingen / Landkreis (mm). Nach knapp zwei Jahren Umbauphase zeigt sich das generalsanierte Bettenhaus C des Kreisklinikums am Standort Tuttlingen in neuem Glanz. Die vier Stationen (drei internistische sowie Mutter-Kind), über die Bauzeit in einem Provisorium untergebracht, sind mittlerweile in die neuen Räume umgezogen. In Rekordzeit sowie im selbstgesteckten Zeit- und Kostenrahmen wurde das Bettenhaus C komplett entkernt und auf den Rohbauzustand zurückgesetzt, um danach eine Station nach der

anderen etagenweise zu sanieren. Gleichzeitig ist das Bettenhaus C auch gewachsen, das Bestandsgebäude wurde um einen knapp 15 Meter langen Anbau erweitert. Gut 20 Millionen Euro, davon 9,25 Millionen Euro Fördermittel aus dem Bauprogramm des Landes Baden-Württemberg, hat das Klinikum Landkreis Tuttlingen gGmbH in die Zukunft des Tuttlinger Standorts investiert. „Das ist sehr viel Geld“, wie es Geschäftsführer Sascha Sartor betont. Der Anblick der neuen Stationen lässt jedoch erkennen, dass sich diese

BREINLINGER INGENIEURE

TRAGW

VERKEH

UMWEL

KAUFER KAUFER PLANUNG UND BAULEITUNG DER GEWER PASSER PASSER Heizung, Lüftung, Sanitär und MS Heizung, Lüftung, Sanitär, Kühlung, M BERATENDE INGENIEURE BERATENDE INGENIEURE

K+P GMBH & CO. KGK+P GMBH & CO. KG

Planungsbüro fürPlanungsbüro Technische Gebäudeausrüstung für Technische Gebäudeausrüstung Dipl.-Ing. (FH) Johannes Dipl.-Ing. Dietz (FH) · Dipl.-Ing. Johannes (FH)Dietz Konrad · Dipl.-Ing. Wachter(FH) Konrad Wachter

6 April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen


TUTTLINGEN | STUTTGART

LTPLANUNG

WWW.BREINLINGER.DE

RKE SR MSR

Rudolf-Diesel-Str. 8/1 zertifiziert durch TÜV Rheinland Certipedia-ID 0000021410 www.certipedia.de

OtO t tt

oo a ahn 787282-H-H VIELEN DANK VIELEN DANK -S 2424 hn-S SinSgingtratrßaeße enen 2626 T.:T0 .: 0 7 7 FÜRFDEN DEN AUFTRAG! FÜR AUFTRAG! 7 7 .:F.0: 0 3131 - 77 77 3131 1818 - 1-8182323 33 ww ww 2323 5 5 w.w .p t t 3535 o o infin p fo@OO btobdod o@ totp top t-H to-b e e -b8o oo-H ela anabnheb 7872 nla-S g g.d 224d2e4dnhebnne-S ae ee etratr.d SinSginbla ge.ß gneglan.ß e d ed2e626 T.:T0 .: 0 F.:F.0: 07777 3131 7777 - 1-818 3131 - 1-8182323 33 ww ww 2323 5 5 w.w.to 3537 infin 5 fo@top bpobdod o@ top enebnb top -bo-bod elaela denen g.d g beblaela e.de g.d g.d ee

Foto: Bauwerk Parkett

HRS- UND

BODENBELAGSBODENBELAGS-

DIE DIE

BUND D BUND OOD EENNBBEELLÄÄGGEE PARKETTSPEZIALISTEN PARKETTSPEZIALISTEN

Foto: Bauwerk Parkett

BERATENDE INGENIEURE

BBOODDEENNBBEELLÄÄGGEE

Foto: Bauwerk Parkett

WERKSPLANUNG

größere Zimmer, ein angenehmerer Aufenthalt ermöglicht. Dank dem von der Klinikleitung ausgelobten Fotowettbewerbs werden die Patientenzimmer und Aufenthaltsräume mit schönen, auf großformatigen Leinwänden gedruckten Fotos, aus der Stadt Tuttlingen und der näheren Umgebung des Landkreises, ausgestattet. Die Teilnehmer am Fotowettbewerb wurden bei der Feierstunde zur offiziellen Bestimmung vor einer Woche für ihre Aufnahmen ausgzeichnet.

www.perle-tuttlingen.de

Investition jedenfalls gelohnt hat. „Die neuen Patientenzimmer mit insgesamt 145 Betten, verteilt auf 1-, 2- und sehr wenige 3-Bett-Zimmer sind jetzt alle mit einer eigenen, großzügigen Nasszelle ausgestattet. Technisch ist alles auf dem neusten Stand. Die Mitarbeiter dürfen sich ab sofort über größere Aufenthalts- und Arbeitsbereiche mit deutlich mehr Stauraum freuen. Den Patienten des Klinikums wird durch die farblich gestalteten Stationen sowie hellere und

rer (1980), Mechthild Schubert, Hausfrau (1957), Karlheinz Wölfle, Anwendungstechniker Chemie (1970), Eduard Steidle, Geschäftsführer (1955), Walter Hornung, Berufsschullehrer (1955), Franz Josef Loes, Geschäftsführer (1977); Freie Wähler (FW) Daniel Häßler, Gärtner (1984), Petra Madl, selbstständige Kauffrau (1977), Dr. Gunther Storz, Abteilungsleiter (1969), Thorsten Wenzel, Werkzeugmechaniker (1980). Wahl des Ortschaftsrats Nendingen (CDU) Martin Berchtold, Metzgermeister (1971), Axel Enslin, selbstständiger Elektromeister (1987), Janne Guddei, Student zum Elektroingenieur (1997), Dietmar Mattes, Chirurgiemechaniker (1967), Daniel Milkau, Projektleiter Entwicklung und Konstruktion (1988), Franz Schilling, Landwirt (1952), Xaver Schilling, Schreiner (1964), Ilse Schnepf, Lehrerin (1954), Jörg Schwarz, Bauingenieur (1974), Dirk Strecker, Geschäftsführer (1984); Freie Wähler (FW) Thomas Webler, Bankbetriebswirt (1967), Helmut Frank, Lagerlogistiker (1964), Elke Hassanzadeh Assl, Kosmetikerin (1969), Nader Hassanzadeh Assl, Produktmanager (1958), Heike Hauser, Stationssekretärin (1972), Ralf Huber, Vertriebsingenieur (1976), Marc Strecker, Geschäftsführer (1979), Alexander Weiß, Sanitär- und Heizungsbaumeister (1973); Offene Nendinger Liste (SPDOffNeL) Edmund Stadler, Bauingenieur (1964), Rosmarie Szymanski, Rentnerin (1954), Michael Knoche, IT-Systemelektroniker (1980), Eva Zepf, Architektin (1962), Jürgen Buschle, selbstständiger Handelsvertreter (1960), Tanja Szymanski, Krankenschwester (1977), Helmut Michaelis, Zerspanungsmechaniker (1977), Janette Wieghold, Studienreferendarin (1991), Sandra Michaelis, Erzieherin (1982); Tierschutzallianz Thomas Mosmann, Einzelhandelskaufmann (1972), Ricardo Reichenbach, Erzieher (1991), Arne Schaller, selbstständiger Unternehmer (1993). Wahl des Ortschaftsrats Eßlingen Aktion lebenswertes Eßlingen (ALE) Hartmut Brandt, Kaufmann (1962), Michael Buhlinger, selbstständiger Kaufmann (1962), Ursula Frommhold, Bürokraft (1968), Eckhard Kruggel, Rentner (1949), Manuel Otholt, Fertigungsleiter (1983), Armin Schmid, Werkzeugmachermeister (1956), Hartmut Wanderer, Diplom-Ingenieur (1950).

Foto: Bauwerk Parkett

Alex Giammarinaro, Gastronom (1982), Rainer Michaelis, Verkaufsdirektor i. R. (1949), Dieter Heiß, Chirurgiemechanikermeister (1949). Freie Wähler (FW), Wohnbezirk Tuttlingen: Carl-Roland Henke, selbstständiger Kaufmann (1956), Till Haendle, Lehrer (1976), Michael Meihack, selbstständiger Messebauer (1978), Thilo Gatscher, Grund- und Hauptschullehrer (1969), Thomas Hauser, Generalvertreter (1970), Sven Hilpold, Versicherungsfachmann (1975), Simon Hornung, Versicherungsfachmann (1983), Georg Huber, selbstständiger Kaufmann (1981), Sabine Meihack, Raumausstatterin (1980), Jörg Menzer, Einkaufsleiter (1981), Michael Schaaf, Personalleiter (1976), Michael Wolf, Diplom-Bauingenieur (1969), Sebastian Wolf, Ausbildungsleiter (1984); Wohnbezirk Möhringen: Daniel Häßler, Gärtner (1984), Patrick Dörfling, selbstständiger Stuckateurmeister (1969), Dr. Gunther Storz, Abteilungsleiter (1969), Stefan Wrobel, selbstständiger Elektrotechnikermeister (1976); Wohnbezirk Nendingen: Thomas Webler, Bankbetriebswirt (1967), Nader Hassanzadeh Assl, Produktmanager (1958), Ralf Huber, Vertriebsingenieur (1976), Marc Strecker, Geschäftsführer (1979); Wohnbezirk Eßlingen: Michael Buhlinger, selbstständiger Kaufmann (1962). Tuttlinger Liste (TL): Sevinc Camlibel, Hausfrau, Finanzbuchhalterin (1971), Mario Edthofer, CNC-Fräser (1983), Erich Heimburger, Rentner (1957), Hüseyin Tefenlili, Kaufmann im Groß- und Außenhandel (1994), Isabella Müller, Einzelhandelskauffrau (1987), Gökhan Celik, Geschäftsführer (1987), Gülhan Sahin, Projekteinkäuferin (1993), Stefan Rechin, Logistiker (1962), Patrik Kobat, Student (1995), Corin Rechin, Hausfrau (1970), Benjamin Nukic, Auszubildender (1993), Ikram Akbal, Gastronom (1988). Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), Wohnbezirk Tuttlingen: Florentin Stemmer, Erzieher (1993), Fransiska Jung, Kassiererin (1963), Goran D‘Amico, Verkäufer (1980), Doris Rector, Bürokauffrau (1951), Fabienne Marquardt, Produktionshelferin (1997); Wohnbezirk Nendingen: Thomas Mosmann, Einzelhandelskaufmann (1972), Ricardo Reichenbach, Erzieher (1991), Arne Schaller, selbstständiger Unternehmer (1993) Alternative für Deutschland (AfD): Peter Stresing, Fahrlehrer (1955). Wahl des Ortschaftsrats Möhringen (SPD) Annemarie Atzrodt, Rentnerin (1952), Claus Geigis, Realschullehrer (1981), Hannes Hein, Politikwissenschaftler (1990), Susi Hein, Landwirtin (1963), Dominik Hiestand, Elektroniker (1998), Susanne Hoglund, Hausfrau (1973), Willi Kamm, Bürgermeister a. D. (1955), Herwig Klingenstein, Geschäftsführer (1941), Markus Lang, Kfz-Mechaniker (1969), Martina ReinDie Kandidaten der Tuttlinger SPD bold, Buchhalterin (1964), Franz Schellhammer, Pensionär (1951); (CDU) Maria Frye-Welp, selbstständige Frisörin (1967), Simone Krug, Buchbindegehilfin (1974), Sandra Rudischhauser, Prokuristin (1974), Steffen Keller, Diplom-Ingenieur (FH) (1968), Sven Lazic, Industriekaufmann (1978), Marius Manger, Dualer Student BWL-Bank (1997), Michael Manger, stellvertretender Abteilungsleiter (1969), Michael Schmid, selbstständiger Zimmerermeister (1969), Frieder Schray, Rektor i. R. (1952), Michael Seiberlich, Realschulrektor (1954), Andreas Speck, selbstständiger Diplom-Ingenieur (FH) (1965); (LBU) Günther Dreher, Seminarschulrat i. R. (1952), Dr. Günther Hartmann, Arzt i. R. (1950), Beatrix Walter, Personalfachkraft (1969), Dr. Johannes Wischmeyer-Janzarik, Pfarrer (1977), Bodo Kreidler, Betriebsleiter Prozessoptimierung (1969), Kai Sterling, Geschäftsfüh-

April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen 7


G ut b e tr e ut im A lt e r

Tuttlingen / Fridingen (mm). Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) Baden-Württemberg hat die sehr gute Qualität der Pflege durch die Katholische Sozialstation bestätigt. Die Prüfer haben dem Pflegedienst mit Sitz in Tuttlingen und Fridingen erneut in allen vier geprüften Bereichen die Bestnote 1,0 (sehr gut) verliehen. Die jährliche Prüfung durch den MDK wurde bei der Katholischen Sozialstation Ende Januar 2019 durchgeführt. Geprüft wurden die Qualitätsbereiche pflegerische Leistungen, ärztlich verordnete pflegerische Leistungen sowie Dienstleistung und Organisation. Außerdem wurden stichprobenmäßig ausgewählte pflegebedürftige Menschen zu den Dienstleistungen der Katholischen Sozialstation befragt. Das Ergebnis der Prüfung wurde in Form eines Transparenzberichts veröffentlicht. Der Bericht kann im Internet unter www.pflegelotse.de abgerufen werden. Dieses Portal bietet Pflegebedürftigen und Angehörigen die Möglichkeit, sich mit Hilfe von Noten über die Qualität und Leistungen von ambulanten Pflegeeinrichtungen zu informieren. Pflegedienstleitung, Geschäftsführung und Träger der Katholischen Sozialstation freuten sich gemeinsam mit den Mitarbeitern über das hervorragende Abschneiden bei der MDK-Qualitätsprüfung. Bei der Katholischen Sozialstation sind derzeit 27 Pflegekräfte in Tuttlingen und acht in Fridingen beschäftigt. Im vergangenen Jahr haben sie fast 90.000 Hausbesuche absolviert. Neben den medizinisch-pflegerischen Dienstleistungen bietet die Sozialstation auch Hilfe im Alltag und eine umfassende Beratung an. I Die Dienstleistungen der Sozialstation sind unter www.katholische-altenhilfe.de abrufbar. Von der Zweigstelle in Fridingen aus werden die Patienten in Fridingen, Renquishausen, Bärenthal, Buchheim, Irndorf, Kolbingen und Königsheim versorgt. Von Tuttlingen aus Patienten in Wurmlingen, Tuttlingen, Nendingen, Stetten und Mühlheim.

Tuttlingen / Rottweil (mm). Gesunde Menschen können selbst entscheiden, wie sie medizinisch behandelt werden wollen, wer sie pflegen soll und welches seelsorgerische Angebot für sie sinnvoll ist. Bei Menschen, deren Lebenskräfte nachlassen, ist das oft nicht mehr möglich, Wünsche und Vorstellungen gehen verloren. Mit einem neuen Beratungsangebot will die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn diesen Menschen in der letzten Lebensphase helfen. Sie beschreitet damit in den von ihr betriebenen Altenzentren im Landkreis Tuttlingen und in der Stadt Rottweil neue Wege in der gesundheitlichen Versorgungsplanung. Die Beratung für rund 400 Bewohner und deren Angehörige der StiftungsFür die Beratung der Stiftung altenzentren St. Josef Spaichingen, St. Franziskus HeiligenDr.-Karl-Hohner-Heim Trossingen, St. bronn zur gesundheitlichen Ulrich Wehingen, Bürgerheim und Versorgungsplanung in der St. Anna Tuttlingen und St. Antoni- letzten Lebensphase ist Ralf Eberhard (Bild) qualifizierter us Mühlheim sowie St. Elisabeth in Gesprächsbegleiter. Foto: Rottweil bietet die Möglichkeit, die King / Stiftung St. Franziskus Bedürfnisse der Bewohner herauszufinden, diese schriftlich festzuhalten oder den Angehörigen mitzuteilen. Ansprechpartner für die neue Beratungsform ist Ralf Eberhard, der als Sozialdienstleiter mehr als zehn Jahre Erfahrung in diesem Bereich gesammelt und sich zum Gesprächsbegleiter weitergebildet hat. Das individuelle Beratungsangebot der Stiftungs-Altenzentren können Angehörige, Betreuer oder Bewohner einzeln oder gemeinsam wahrnehmen. „Sinnvoll sind die Gespräche für Menschen, die das Bedürfnis haben, sich mit grundlegenden Themen in dieser Lebensphase auseinanderzusetzen und die im Voraus planen möchten, welche medizinisch-pflegerische, psychosoziale oder seelsorgerische Versorgung sie im Falle von schwerer Erkrankung oder während der Sterbephase erhalten möchten“, umschreibt Eberhard die Zielrichtung der Gespräche. Für Ärzte und Pflegekräfte seien die Erklärungen zudem handlungsleitend, wenn die Willensbekundungen beispielsweise in Form einer Patientenverfügung erfolgen. I Zur Beratung können Bewohner der StiftungsAltenzentren mit oder ohne Angehörige oder Betreuer Termine vereinbaren. Angehörige können zudem alleine Termine vereinbaren. Ralf Eberhard ist erreichbar unter Mobilnummer 0160 902 32 730 oder E-Mail versorgungsplanung.tut@stiftung-st-franziskus.de.

für die Region Tuttlingen • • • • • •

Verlässlich: Jeden Tag ein vertrautes Gesicht Sicher: Rund um die Uhr erreichbar Daheim: Pflege zu Hause Kompetent: Medizinische Behandlung und Vorbeugung Erleichternd: Entlastung für pflegende Angehörige Fachlich kompetent: Unsere Beratung für pflegende Angehörige • Unterstützend: Hauswirtschaftliche Hilfen und Betreuung Pflegedienst st. franziskus • Im Holderstöckle 3 • 78532 Tuttlingen • Telefon 07461 966 38-777 • E-Mail pflegedienst.tuttlingen@stiftung-st-franziskus.de Internet www.stiftung-st-franziskus.de

8 April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen

Katholische Altenhilfe Tuttlingen

Häusliche Kranken- und Altenpflege Wir beraten und helfen gerne! Kontakt: 07461/9354-14 E-Mail: sozialstation@tut.drs.de Königstraße 56, 78532 Tuttlingen www.katholische-altenhilfe.de

Stadtmagazin Tuttlingen

Pflegedienst st. franziskus

7

Ihre Anzeige im

Bleib, wer du bist.

Unverbin dli informie ch r en: 0746 1 96 638 -77

www.perle-tuttlingen.de

Beratung zur letzten Lebensphase

· werbewirksam · wirkungsvoll

Erneut „sehr gut“ für Sozialstation


F ITNESS G ut bUN e tr DeGut ESUN im A D lt H EIT er

Tipps zur Pflege und Selbsthilfe

Aktiv und gesund älter werden

Tuttlingen / Landkreis (mm). Pflegebedürftig kann jeder werden: zum Beispiel durch einen Unfall, eine schwere Erkrankung oder durch das Älterwerden. Wichtig ist es, im Fall der Pflegebedürftigkeit eine kompetente Beratung zu erhalten. Deshalb auch hat der Landkreises Tuttlingen im November 2010 eine eigene Fachstelle für Pflege und Selbsthilfe geschaffen. Der Pflegestützpunkt ist in der Fachstelle integriert. Finanziert wird die Fachstelle vom Landkreis Tuttlingen und den Pflegekassen. In der Fachstelle wird kostenlos über eine Vielfalt von Hilfs- und Unterstützungsangeboten ausführlich und kompetent informiert. Die Beratung kann telefonisch, in der Fachstelle oder auch zu Hause stattfinden. Mögliche Beratungsinhalte sind folgende Themen: Beratung, Vermittlung und Koordinierung aus einer Hand; Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung; Leistungserbringer; Tages-, Verhinderungs-, Kurzzeitpflege; Wohnformen im Alter; Finanzierungsmöglichkeiten; Angebote für pflegende Angehörige; Zusätzliche Betreuungsangebote und Unterstützungsmöglichkeiten für Demenzkranke und ihre Angehörigen. Die Pflegestützpunkte bieten Beratung, Vermittlung und Koordinierung aus einer Hand an. Auf Wunsch kann auch ein Versorgungsplan erstellt werden. Die Experten stehen allen Menschen in Fragen zur Pflege und zu Fragen rund um das Thema Älter werden zur Seite. I Die Öffnungszeiten der Fachstelle für Pflege und Selbsthilfe sind Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag jeweils von 9 Uhr bis 12 Uhr sowie Donnerstag von 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung. Mehr auch unter www.landkreis-tuttlingen.de.

Tuttlingen (mm). Moderne Seniorenarbeit führt nicht ausschließlich Beratungen durch und bietet gelegentliche Treffen an. Sie ist vielmehr ein Angebot, über viele Jahre aktiv zu bleiben. Das Tuttlinger Seniorenbüro pflegt diesen Ansatz schon seit Jahren und hat noch nachgelegt – mit dem Programm „Aktiv und gesund älter werden in Tuttlingen“. Das Haus der Senioren und das Seniorenbüro sind eng vernetzt. Kooperationen gibt es schon lange mit dem Ortsseniorenrat und dem Caritas-Diakonie-Centrum. Hier ist das Seniorennetzwerk besonders hervorzuheben. Zusammengearbeitet wird auch mit der Selbsthilfekontaktstelle, dem Pflegestützpunkt, dem DRK und innerhalb verschiedener Arbeitskreise, wie dem AK Demenz, dem AK Wohnen für Senioren und dem Frauennetzwerk. Vereine wie der Kneipp-Verein, die Volkshochschule, die Rheumaliga und die TG beteiligen sich am Programm und sind ebenfalls Kooperationspartner der Stadt Tuttlingen. Seit nunmehr zwei Jahren wurde das Angebot erweitert, noch stärker in den präventiven Bereich hinein. „Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit“, so Ramona Storz, Das „Haus der Senioren“ in Abteilungsleiterin Senioren bei der der Tuttlinger HonbergStadtverwaltung, „es geht auch um straße 10 gibt es seit 1988. das geistige Wohlbefinden und die Als Treffpunkt ist es mit Teilhabe am öffentlichen Leben.“ I den Seniorenbüro der Stadt eng vernetzt. Foto: Stadt Mehr zur Seniorenarbeit der Stadt Tuttlingen unter www.tuttlingen.de.

Pilze hemmen Gedächtnisverlust Tuttlingen / Landkreis (mm). Der Gedanke, im Alter sein Gedächtnis zu verlieren, macht große Angst. Trotz vielversprechender Forschungsansätze gilt Alzheimer noch immer als unheilbar. Zur beste Prävention zählt eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung. Jetzt haben Forscher an der National University of Singapore (NUS) auch herausgefunden, dass der regelmäßige Verzehr von Pilzen den Gedächtnisverlust hemmt und das Risiko für Demenz um über die Hälfte reduziert. Für ihre Untersuchung, die im Fachmagazin „Alzheimer‘s Desease“ veröffentlicht wurde, beobachteten die Wissenschaftler über einen Zeitraum von sechs Jahren insgesamt 600 Chinesen, die alle über 60 Jahre alt und gesund waren. Sie wurden regelmäßig untersucht, nach ihren Ernährungsgewohnheiten befragt und mussten verschiedene neuropsychologische Tests ausführen. Dabei kamen die Forscher zur Erkenntnis, dass der Verzehr von Pilzen einen positiven Effekt auf die Hirnleistung hatte. Gedächtnis- und Sprachprobleme schienen durch regelmäßigen Konsum vermindert zu werden. So hatten Studienteilnehmer, die wöchentlich zwei Portionen (rund 300 Gramm) gedünstete Champignons, Pfifferlinge, Shiitake- oder Austernpilze verzehrten, deutlich weniger kognitive Einschränkungen als diejenigen, die wenig oder keine Pilze zu sich nahmen.

Perfekte Nahttechnik üben Tuttlingen (mm). Ein Naht-Workshop für Medizinstudenten findet am Samstag, 11. Mai 2019, zum vierten Mal im Aesculapium mit Unterstützung der Initiative DonauDoc gemeinsam mit dem Klinikum Landkreis Tuttlingen und der Firma Aesculap statt. Da der Naht-Workshop schon in den vergangenen drei Jahren sehr großen Anklang fand, können die Jungmediziner auch dieses Jahr wieder praktische Kenntnisse außerhalb des Studiums mit erneuter Unterstützung durch Dr. Jan Ludolf Kewer, Chefarzt für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am Klinikum vertiefen. I Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle DonauDoc (Maria-Tiziana Ferrante) unter donau-doc@tuttlingen.de oder Telefon 07461/ 99243 entgegen. Die Anmeldefrist endet am 26. April 2019.

- Hilfe im Haushalt Häusliche Pflege Frau Faitsch Tel.: 0 74 61 / 7 33 21 Donaustraße 52, Tuttlingen Nachbarschaftshilfe Frau Jung / Frau Morlock Tel.: 0 74 61 / 7 84 02 Gartenstraße 1, Tuttlingen

- Betreuungsangebote - Essen auf Rädern - Fahrdienste - Begleitung - Hausnotruf Schulung

Hilfe, die sich sehen lässt: www.evang-sozialstation-tuttlingen.de

Wir liefern Mittag- und Abendessen! Wir bieten Ihnen: Medizinische Leistungen Hauswirtschaftliche Leistungen

Pflegerische Leistungen Beratung

Brunnentalstr. 3 • 78532 Tuttlingen • Tel.07461 18084-20 E-Mail: info@sozialstation-tuttlingen.de • www.sozialstation-tuttlingen.de

April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen 9


F REI Z EIT / F R Ü H LIN G G ENIESSEN

Brauereihoffest mit zünftiger Musik und Blick hinter die Kulissen Wurmlingen / Landkreis (aha). In und um die Hirsch-Brauerei in Wurmlingen (Kreis Tuttlingen) wird wieder kräftig gefeiert. Am Samstag, 25. und Sonntag, 26. Mai 2019, werden Tausende von Besuchern aus der ganzen Region zum Brauereihoffest erwartet. Los geht der zweitägige Fest-Marathon am Samstag um 18 Uhr mit der zünftigen Dirndl- & Lederhosenparty „Hirschdeinbierfescht“. Nach dem Musikverein Königsheim und der Pfuutzger-Mussig aus Seitingen-Oberflacht sorgt die bekannte Partyband „AllgäuPower“ bis 23.30 Uhr für bierige Volksfeststimmung (für den Abend gibt es nur noch 300 Karten an der Abendkasse). Im Einsatz sind auch wieder drei Gratis-Busse, die nach der Party um 0.15 Uhr (RichDas Hirsch-Brauereihoffest lockt. Auch tung Tuttlingen) und um 0.30 heuer werden zu den zweitägigen FestaktiUhr und um 0.45 Uhr (Richonen am 25. und 26. Mai 2019 rund um das tung Spaichingen) fahren. Am Brauereigelände in Wurmlingen wieder viele Besucher erwartet. Foto: Hirsch-Brauerei Sonntag, 26. Mai, verwandelt sich das Brauereigelände beim „Tag der offenen Tür“ von 11 bis 17 Uhr in ein riesiges Festgelände mit vielen Aktionen, Mitmachangeboten und Vorführungen. Die Besucher können bei Führungen einen Blick hinter die Kulissen und auch in den neuen Lagerkeller der Brauerei werfen. Für jeden Besucher, der an den Führungen teilnimmt, spendet die Hirsch-Brauerei 1 Euro an wohltätige Einrichtungen (jeweils 50 Cent an Mutpol und an den Familienentlastenden Dienst in Tuttlingen). Publikumsmagnet dürfte auch der historische Handwerkermarkt sein. Für die kleinen Gäste bieten die Wurmlinger Kindergärten am Sonntag eine Kinderbetreuung und einen Eisverkauf an. Und da ein Brauereihoffest ohne

BRAUEREIHOFFEST 25. U N D 26. MAI 2019 I N DE R H I RSC H-BRAU E RE I WU RM LI NG E N

SAMSTAG, 25. MAI HIRSCHDEINBIERFESCHT Dirndl- & Lederhosenparty mit „AllgäuPower“ Bierige Volksfeststimmung mit der bekannten Partyband. · 18.00 bis 19.30 Uhr Zünftiger Auftakt mit dem Musikverein Königsheim · 20.00 bis 23.30 Uhr „AllgäuPower“ (Eintritt 8,– € inkl. 1 Freigetränk)

en Nur noch wenige Kart!!! an der Abendkasse Kartenvorverkauf über: · Hirsch-Brauerei, Wurmlingen · Getränkemarkt „s ‘ Tröpfle“, Wurmlingen

SONNTAG, 26. MAI Stimmungsvolle musikalische Unterhaltung während des ganzen Tages: · 11.00 bis 13.45 Uhr Hirsch Buben · 13.45 bis 15.15 Uhr Musikverein Wurmlingen · 15.15 bis 16.45 Uhr Gemeindemusikkapelle Immendingen · Straßenmusikanten aus Beuren a. A. und Alphornbläser Tuningen/Immendingen, Volkstanzgruppe Schörzingen Weiteres Rahmenprogramm: · Kinderschminken und Puppentheater · Handwerkermarkt · Historischer Jahrmarkt mit Karussell u. v. m. · Brauereirundgang · Fahrten des Brauereifuhrwerks · Planwagenfahrten · Gaukeleien u. v. m.

Mehr Infos: hirschbrauerei.de oder auf unserer Facebookseite

FEIERN SIE MIT! W W W. H I R S C H B R A U E R E I . D E

10 April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen

zünftige Musik kein richtiges Fest wäre, haben die Organisatoren auch in diesem Bereich ganze Arbeit geleistet. Zum Frühschoppen (Beginn 11 Uhr) spielen die „Hirsch-Buben“. Anschließend wechseln sich der Musikverein Wurmlingen (ab 13.45 Uhr) und der Musikverein Immendingen (15.15 Uhr) auf der Bühne ab. Im Außenbereich gibt es Straßenmusik aus Beuren an der Aach und Klänge einer Alphorngruppe aus Tuningen/Immendingen. Auftritte der Volkstanzgruppe Schörzingen runden das Showprogramm ab. Auch können die Besucher ihre Geschicklichkeit an einem etwa acht Meter hohen Kletterturm unter Beweis stellen. „Besonders froh und dankbar sind wir dafür“, betont Hirsch-Geschäftsführer Hubert Hepfer, „dass uns die Wurmlinger Vereine bei der Bewirtung und die Wurmlinger Feuerwehr bei der Organisation des Verkehrs auch in diesem Jahr sofort ihre Unterstützung zugesagt haben“.

Steak gilt als Grillgut-Renner Tuttlingen / Landkreis (ps). Die ersten sonnigen und warmen Frühlingstage locken nach draußen auf den Balkon, die Terrasse und in den Garten. Und dann beginnt für viele auch die neue Grillsaison, zu Mal die Grillabende über die Sommerzeit im Freien länger ausgedehnt werden können. Grillen ist eine der weltweit beliebtesten sozialen Freizeitbeschäftigungen. Die Vorbereitung einer Grillparty muss aber durchdacht sein, damit es auch wirklich zu einem ausgelassenen und gelungenen Grillabend kommt. Grillen beziehungsweise das Braten über dem offenen Feuer ist eine ursprüngliche Methode des Garens von Lebensmitteln. Diese fordert nur die Beherrschung des Feuers und benötigt kein Kochgeschirr. Gegrillt wird in Privatgärten, auf Fleisch aus der Region Balkonen sowie auf öffentlichen für die Region oder vereinseigenen Grillplätzen. Ein gutes Steak oder eine leckere Bratwurst brauchen nicht viel Platz. Wichtig sind ein vernünftiger Grill und leckere Zutaten. Bevor es ans Einkaufen des Grillgutes geht, ist es ratsam, die Grillausrüstung noch mal zu überprüfen. Ist der Rost sauber oder muss er noch geputzt werden? Um ein stimmungsvolles Ambiente zu erzeugen, ist es immer schön, wenn der Garten, die Terrasse oder der Balkon ein wenig geschmückt sind. Eine Girlande mit kleinen Lichtern Feinstes von Rind, oder einige im Garten verteilte Schwein, Pute, Fackeln sorgen nicht nur für Hähnchen und Lamm! stimmungsvolles Licht, sondern schaffen auch eine gemütliche Selbstverständlich im Atmosphäre. Den Grillabend gut planen, heißt auch ein leckeres „Becker Grillmenü zusammenzustellen Qualitätszuschnitt“ und die Garzeiten der verschiein feinsten Marinaden denen Produkte zu ermitteln. nach Hausrezept Als Tipp gilt: Man kann alles, mit Ausnahme der Bratwurst, indes „Chefs“ direkt grillen. Das Paradestück ohne Zusatzstoffe! an Grillgut ist immer noch das Steak. Das perfekte Steak sollte Wir freuen uns auf Sie! zuerst im direkten Bereich - also direkt über den glühenden Kohlen - etwa 1 bis 1,5 Minuten geTuttlingen – Nendingen – Spaichingen grillt werden, dann kurz in die Tel. 07461 / 72508 indirekte Hitze legen und in fünf Fax 07461/ 14616 bis zehn Minuten fertig Grillen.

Start in die Grillsaison!


– P e r l e - R e z e p t d e s M o n at s – ZUTATEN

FÜR sechs PortMit ionen

Osterküken

te Eier 6 hartgekoch ise na 1 EL Mayon 1 EL Senf t , fein gehack 1 Gewürzgurke ch 1 TL Meerretti r aus se as 1 TL Essigw s la ng ke dem Gur er eff Pf d un Salz heiben 1 Karotte, in Sc n geschnitte er 12 Pfefferkörn

etwas Kreativität begeistern Sie Ihre Familie und Gäste an Ostern. Gefüllte Eier als Küken gestaltet, verzieren Ihren Osterbrunch.

Und so geht’s: Das Ei unten flach anschneiden damit es einen guten Stand hat. Das obere Drittel gerade abschneiden. Eigelb vorsichtig mit einem Löffel herauslöffeln und in eine Schüssel geben. Zerdrücken und mit Mayonnaise, Senf, kleingehackter Gewürzgurke, Meerrettich und Gewürzgurkenwasser vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mischung in einen Spritzbeutel (oder in einen Gefrierbeutel und eine kleine Ecke abschneiden) geben. Dann Füllung großzügig in die untere Eierhälfte spritzen, so dass sie über den Rand hinausschaut. Die andere Eierhälfte obenauf setzen. Aus Karottenscheiben kleine

Eierspiele zu Ostern

Die niedlichen kleinen Küken machen sich auch als Tischdeko gut.

Füße schneiden. Die herausgeschnittenen Dreiecke können für die Schnäbel und 2 Pfefferkörner als Augen verwendet werden. Witzig und frech spickt jetzt das Küken aus der Eierschale!

Ostermarkt in der Innenstadt

Unabhängig · Bürgernah

Tuttlingen / Neuhausen ob Eck (ps). Eiersuche und Spiele mit Ei- Tuttlingen (mm). Zum zwölften Mal findet am Samstag, 20. April 2019, ern über die Osterfeiertage haben eine lange Tradition. Grund der Tuttlinger Ostermarkt von 10 bis 16 Uhr statt, erstmals auch in ist die vor-österliche Fastenzeit, denn in ihr war der Genuss von der neuen Fußgängerzone der Innenstadt. Birgit Scharfenorth von Eiern verboten. Da die Hühner in dieser Zeit trotzdem ihre Eier Stiefels Buchladen koordiniert von Anfang an die Veranstaltung und legten, sammelte sich eine Menge davon auch der Rittergartenverein an, die versorgt werden mussten, bevor sie und PROTUT unterstützen verdarben. Ein Teil der Eier wurde in der Kirden Ostermarkt. In diesem che zu Ostereiern geweiht, die man später Jahr sind über 40 Stände verschenkte. Zu diesem Zweck wurden sie vertreten. Für die Besuche Stadtmagazin Ausgabe April / Mai 2019Jahr I Nr. 53 gefärbt und oft auch noch aufwändig vergibt es in diesem auch ziert. Die restlichen Eier verwendete man ein größeres kulinarisches Tuttlingen Kunde Kulturamt Mühlheim für verschiedene Eierspiele, zum Beispiel Angebot. Ein kleines RahAnzeige 45menprogramm x 60 mm (Format) Eierlaufen oder Eierwerfen. Im Laufe der macht den Zeit wurde der kirchliche Brauch säkulariFarbe 4cMarkt zu einem schönen siert und zum allgemeinen Volksbrauch. Familienevent. Für Kinder So pflegt auch das Freilichtmuseum Neugibt es um 11 Uhr im Scala eihausen ob Eck in Trägerschaft des Landnen Kindertreff mit BinaMoh kreises Tuttlingen mit seinem jährlichen „Die Wasserfee“. Außerdem Osterprogramm unter dem Motto „Oswird ein Osterhase auf dem terspaß für Familien“ (Ostermontag, 22. Marktplatz zu sehen sein, April 2019, ab 11 Uhr) diese Tradition. Mehr ebenso das Osterkasperle Auch in diesem Jahr ist Osterspaß für Klein und Groß im Freilichtdazu und zum Saisonprogramm 2019 unter des Puppentheaters Sigmamuseum Neuhausen ob Eck angesagt. Foto: Freilichtmuseum www.freilichtmuseum-neuhausen.de. ringen. Ein Bläserensemble stimmt mit klassischen Melodien auf das Osterfest ein und auch der Ostergartenverein Tuttlingen e.V. ist wie seit Jahren fester Bestandteil des Programms.

„Mal ehrlich!“

besondere Konzerterlebnis Tuttlingen / Landkreis (hpm). „Alles hatDas seine Zeit“, verheißt uns der Prediger in der Bibel. Dazu gehören jetzt auch wieder die Tage G edanken der Passionszeit und Ostern 2019. „Mal Frauen auf der Bühne perle ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen“ 30 heißt die diesjährige Aktion. Da ist dann die Einladung die Wahrheit zu erkennen, sie anzunehmen und Wir sind seit 1984 Bioland Betrieb in 88637 Buchheim. entsprechend zu handeln. Der Wahrheit ins Gesicht zu sehen braucht Mut. Ja das stimmt! Das ging schon Wir führen Bio-Rinderwurst, teilweise ohne Pökelsalz und ohne Phosphate. Adam und Eva so. Danach jedenfalls sieht manches Auch für Allergiker geeignet. Gemeindezentrum Stetten anders aus und wir leben authentischer und besser. In diesem Sinne eine gesegnete kommende Zeit. Samstag, 1. Juni 2019, 20 Uhr  0 77 77 / 8 61 HINWEIS Diesen Impuls für unsere Reihe „GedanVeranstalter: Kulturamt Mühlheim/Donau kenperle“ schrieb Hans-Peter Mattes, Dekanatsrefe07643/9940-99 / www.mühlheim-donau.de rent Katholisches Dekanat Tuttlingen-Spaichingen. Eintrittskarten über KulturTICKET

die zoff voices

Das besondere Konzerterlebnis

die zoff voices 30 Frauen auf der Bühne

Gemeindezentrum Stetten Samstag, 1. Juni 2019, 20 Uhr Veranstalter: Kulturamt Mühlheim/Donau 07643/9940-99 / www.mühlheim-donau.de Eintrittskarten über KulturTICKET

April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen 11


Au s f l u g s z i e l e / R e i s e n

Hirsch Erlebniswald seit zehn Jahren ein beliebter Treffpunkt Mahlstetten / Landkreis (ps). Nervenkitzel, Spaß und Unterhaltung sind im beliebten Hirsch-Erlebniswald auf dem Heuberg garantiert. Der attraktive Waldseilpark, Minigolf für die ganze Familie, Pit-PatAnlage und geselliger Hüttenzauber locken seit nunmehr zehn Jahren die Besucher aus nah und fern auf den Kirchbühl in Mahlstetten.

Der Hirsch Erlebniswald lockt seit zehn Jahren auf den Kirchbühl in Mahl­ stetten. Attraktiver Waldseilpark-Parcour, Minigolf und die Kirchbühl­hütte (Bild) mit einem anspruchsvollen gastronomischen Angebot garantieren Spaß, Unterhaltung und Geselligkeit. Foto: Hirsch-Brauerei

Der anspruchsvolle Waldseilpark mit neuen GeschicklichkeitsParcours reizt in luftiger Höhe mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und fordert Jung wie Alt beim Überwinden der Hindernisse auf einer Strecke von über 1.000 Metern. „Waldseilpark, das heißt klettern und balancieren, sich über eine Brücke hangeln, den Hirschsprung wagen oder rasant an einem der Flying Fox Stahlseilrutschen (die größte 46 Meter lang) wieder auf festen Boden zu gleiten“, beschreibt Hubert Hepfer, 1Geschäftsführer 2019_druck_Erlebniswald_90x120.pdf 06.02.2019 10:10:02 der Wurmlinger Hirsch-Brauerei die Attraktion. Die Hirsch-Brauerei ist Besitzer

M IT NE UE N CO

R PA UR S!

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Waldseilpark, Märchengolf und Hüttenzauber. Genießen Sie unterhaltsame Stunden im Hirsch-Erlebniswald. WWW.HIRSCH-ERLEBNISWALD.DE DER AUSSERGEWÖHNLICHE FREIZEITSPASS IN MAHLSTETTEN.

12 April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen

des Erlebniswaldes und hat ihn 2009 neu eröffnet. Motivierter Betreiber des Waldseilparks ist seit drei Jahren Oliver Bitzer und er freut sich auf den Zuspruch der Abenteurer aus der ganzen Region. Das besondere Geschicklichkeits-Training ist bei Jung und Alt, in Gruppen, Vereinen oder auch bei Firmenteams sehr gefragt. Einfachere Parcours lassen sich von Kindern ab sechs Jahren und einer Mindestgröße von 1,20 Metern meistern. Der Hirsch Erlebniswald hat aber noch mehr zu bieten: Für Spiel und Spaß stehen den Besuchern das Minigolf und eine Pit-Pat-Anlage zur Verfügung. Hinzu kommt die gesellige Gemütlichkeit in der idyllisch gelegenen Freizeitanlage auf dem Kirchbühl nicht zu kurz: Ob bei Biergartenwetter im Frühling und Sommer oder selbst im Winter, die Kirchbühlhütte unter bewährter Regie von Wirtin Rotraud Fesenmeier bietet ganzjährig ein genussvolles Gastronomiekonzept und garantiert stimmungsvolle Erlebnisse im rustikalen Berghütten-Ambiente. Eine neue Aufwertung erfährt der HirschErlebniswald ab Mai 2019 als Ausgangspunkt und Ziel des neuen Lippachtalwanderweges im Donaubergland. I Weitere Informationen zum Hirsch Erlebniswald gibt es unter www.hirsch-erlebniswald.de. Die Kirchbühlhütte ist von Montag bis Freitag, jeweils ab 12 Uhr (Mittwoch ist Ruhetag) und über das Wochenende/Feiertage ab 10 Uhr geöffnet. Der Waldseilpark ist montags bis freitags von 12 bis 19 Uhr (Mittwoch ist Ruhetag) und über das Wochenende/ Feiertage ab 10 Uhr geöffnet (letzter Einlass ist jeweils 17.30 Uhr). In den Pfingst- und Sommerferien sind Gaststätte wie Parcour täglich ab 10 Uhr geöffnet.

Naturpark-Express tourt ab Mai Beuron / Landkreis Tuttlingen (ps). Ab dem 1. Maifeiertag fährt der bei Wanderern und Radfahrern beliebte Naturpark-Express wieder bis zum 20. Oktober jeden Samstag, Sonntag und Feiertag durch den Naturpark Obere Donau. Dank eines speziellen Fahrradwaggons, in welchem über 100 Fahrräder Platz finden und dank Helfer des Naturparks welche die Fahrradverladung und den Fahrkartenverkauf übernehmen, lassen sich problemlos schöne Fahrradausflüge oder Wanderungen im Donautal durchführen, ohne dass man zwingend auf das eigene Auto zurückgreifen muss. Abfahrt am Hauptbahnhof Tuttlingen Richtung BeuronSigmaringen ist um: 9:20 Uhr, 11:20 Uhr, 14:41 Uhr sowie um 18:48 Uhr. In Richtung Blumberg Der Naturpark-Express nimmt ab dem besteht die Möglichkeit 1. Mai­feiertag wieder seine Fahrt auf. Bis zum zur Mitfahrt um 13:16 20. Oktober 2019 tourt der Zug auch mit Uhr sowie in Richtung speziellem Fahrradwaggon durch den NaturDonaueschingen um park Obere Donau. Foto: Naturpark-Express 17:44 Uhr. Von Sigmaringen aus besteht um 16:40 Uhr eine ideale Rückfahrtmöglichkeit nach Tuttlingen mit Zwischenhalten in Fridingen, Mühlheim, Stetten und Nendingen, die Ankunft in Tuttlingen am Hauptbahnhof ist um 17:31 Uhr. Sämtliche Fahrkarten können ohne Aufpreis auch im Zug gekauft werden, die Beförderung von Fahrrädern erfolgt gratis, Fahrkarten der Verkehrsverbünde und der DB AG werden anerkannt. I Informationen und Fahrpläne sind erhältlich beim: Naturpark Obere Donau in Beuron (Wolter­straße 16), Telefon 07466 / 9280-15, E-Mail NaturparkObereDonau@t-online.de, www.Naturpark-Obere-Donau.de.


FFREI ITNESS Z EIT UN / AUS D GFESUN LU G SDZHIELE EIT

Trachtenkultur neu inszeniert

Hirsch-Bier bald in Euroflaschen

Wurmlingen / Landkreis (mm). Lange liefen die Überlegungen bei der Schwarzwald / Schramberg (ps). Passend zum 222. Geburtstag des Schwarzwälder Bollenhuts präsentiert das Auto- und Uhrenmuse- Hirsch-Brauerei Honer in Wurmlingen wie der zunehmenden Flut an Individualflaschen vor allem der Großbrauereien, aber auch abnehum ErfinderZeiten in Schramberg eine Sonderausstellung über das mender Leergutqualität bei den NRW-Flaschen und der markante Symbol des SchwarzFremdbelegung der Bierkisten mit Einwegflaschen bewalds und zeigt großformatige gegnet werden soll. Jetzt hat sich die Brauerei zu einem Trachtenbilder des Fotografen großen Schnitt entschieden. Nach und nach werden alle Sebastian Wehrle. Wie kein an0,5 Liter NRW-Braunglasflaschen in der Hirsch-Brauerei derer setzt der junge Fotograf durch die Retro-Euroflasche, in der schon das „Hirsch die majestätische SchwarzwälHelles“ steckt, ersetzt. Startschuss für die Umstellung der „Trachten-Haute-Couture“ ist das Brauereihoffest am letzten Maiwochenende, 25. neu in Szene und öffnet mit seiund 26. Mai. Nach Pils und Gold bekommen dann auch im nen Bildern jungen Menschen Unter dem Titel „The mystical Black Forest“ zeigt Laufe des Jahres 2019 alle Weißbiersorten eine neue Heieinen Zugang zur Historie der das Auto- und Uhrenmuseum Schramberg ausmat. Immerhin an die 100.000 Bierkisten müssen dabei Trachtenkultur und des Mythos Fotografien, die alten Schwarzwaldvom wilden dunklen Schwarz- drucksstarke Traditionen wie der typischen Trachtenkultur neu- ausgetauscht werden, wobei die bisherigen „Hirschgehege“ als Regenerat auch für die neue Generation wiederwald. Der Schwarzwald ist heu- es Leben einhauchen. Foto: Sebastian Wehrle verwendet werden. „Traditionen muss man pflegen und te längst mehr als Bollenhut bewahren, jedoch auch immer an Innovationen und interessanten und Kirschtorte. Ideenreich und vielfältig präsentiert sich der „junge Schwarzwald“. I „The mystical Black Forest – Die Welt des Seba- Verbesserungen arbeiten“, betont Hirsch-Gesellschafterin Gabi stian Wehrle“ bis Sept. 2019. www.auto-und-uhrenwelt.de. Lemke. Dazu passt die offizielle Einführung der neuen Flaschen und neu gestalteten Etiketten für Hirsch Pils und Hirsch Gold beim traditionellen Brauereihoffest (siehe Bericht an anderer Stelle) bestens.

Sommerzeit steht vor Ende

Tuttlingen / Region (ps). Seit mehreren Tagen leben wir wieder nach der Sommerzeit. Nach Wille des EU-Parlaments soll der Wechsel zwischen Sommer- und Normalzeit jedoch in zwei Jahren auslaufen. Jetzt müssen sich die Mitgliedsstaaten für eine Ganzjahreszeit entscheiden und sollen dabei einen Flickenteppich vermeiden. Das EU-Parlament befürwortet ein Ende der Zeitumstellung im Jahr 2021. 410 Abgeordnete votierten in Straßburg dafür, 192 dagegen, 51 enthielten sich der Stimme. Das Plenum des Parlaments folgte damit einer Empfehlung des Verkehrsausschusses. Die Abstimmung im EU-Parlament war eine Ferienparadies in Kroa�en wichtige Hürde für das Ende der Zeitumstellung - ist im Gesetz- "Istrien" gebungsprozess aber nur ein Zwi- Ausflüge: Pula/Rovinj, Opa�ja, in Buzet schenschritt. Vor einer abschlie- Trüffelsuche 1.5.-5.5., 4* Hotel direkt am ßenden Entscheidung müssen Meer 5 Tg. Ü/Hp 449,- € sich erst die EU-Verkehrsminister auf eine gemeinsame Linie eini- Der Zauber der Dolomiten gen. Anschließend müssen sie mit Unterhändlern des EU-Parla- "Süd�rol" Dolomiten, Mu�ertagskonzert ments einen Kompromiss finden. der "Kastelruther Spatzen" 9.5.-12.5., 3* Hotel 4 Tage Ü/Hp Damit wird nicht vor Herbst 2019 gerechnet. Das Europaparlament 349,- € befürwortet, dass jeder Mit- Frühling an der Elbe gliedsstaat selbst entscheiden "Dresden" kann, ob er in zwei Jahren eine Stad�. Dresden, dauerhafte Winter- oder Som- Meißen/Radebeul, Schifffahrt, merzeit einführen will. Für Staa- Weinprobe 16.5.-19.5., 3* Hotel Ü/Fr. ein ten mit Winterzeit stünde die Abendessen letzte Zeitumstellung demnach 399,- € im Oktober 2021 an. I Zum er- Bella Italia sten Mal wurde die Sommerzeit "Golf von Neapel" im Jahr 1980 vereinheitlicht, um Sorrent, Insel Capri, einen harmonisierten Ansatz we- Amalfiküste, Pompeji/Neapel 21.5.-27.5., 4*Hotel Kampanien gen der Zeitumstellung innerhalb 7 Tage Ü/Hp des Binnenmarktes zu gewährlei719,- € sten. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die nationalen Anwendungen Walter Nagel und Regelungen der Sommerzeit Omnibus-Reise-Service voneinander abgewichen. Die akWerenwagstr. 4 tuelle Sommerzeitrichtlinie verlangt von EU-Staaten, am letzten 78532 Tu�lingen Sonntag im März auf Sommerzeit Tel. u. Fax. 07461/162659 und am letzten Sonntag im Oktowalter.nagel1@freenet.de ber auf Normalzeit umzustellen.

DIE JAGD IST ERÖFFNET

UNSERE HIRSCHE GLEICHER GESCHMACK – FRISCH VERPACKT W W W. H I R S C H B R A U E R E I . D E

DE

M

C NÄ

HS

TI

M

HA

ND

EL

10 Jahre länger unabhängig und mobil Ringstraße 21 88697 Bermatingen Tel. 0 75 44/91 21 38 www. BOBTEC .de

April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen 13


Au s f l u g s z i e l e / R e i s e n

Sauschwänzlebahn startet in neue Saison und meistert sechs Tunnnels Blumberg / Region (mm). Auf der „Sauschwänzlebahn“ lässt sich nostalgisches Flair umgeben von wunderschöner Natur erleben. Die Strecke führt 25 Kilometer von Blumberg-Zollhaus nach Weizen über vier Brücken und durch sechs Tunnel – und wieder zurück. Der Weg ist gesäumt von tollen Blicken in die Täler der Umgebung, in die Wutachschlucht, in den Schwarzwald und bei gutem Wetter sogar bis in die Alpen. Stilgerecht befahren wird die „Sau­schwänz­le­ bahn“ mit historischen Dampfloks, Dieselloks und Waggons. Die Loks haben einiges zu tun, wenn es gilt, die 231 Höhenmeter zu überwinden. Da wird jede Fahrt aus den Bahnhöfen und jeder steilere Anstieg zu einem einzigartigen Hör-Erlebnis. Am Samstag, 27. April 2019, dampft die “Sauschwänzlebahn“ in die neue SommersaiAm Samstag, 27. April 2019, startet die nostalgische son. Bis zum 20. Okto„Sauschwänzlebahn“ der Bahnbetriebe Blumberg in ber gibt es neben den die neue Saison. Die historischen Dampfzugfahrten historischen Dampflassen sich dann für Jung wie Alt bis Ende Oktober zugfahrten auch wie2019 erleben. Foto: Bahnbetriebe Blumberg der Dieselfahrten und zahlreiche Veranstaltungen wie z.B. die neue Veranstaltung „Spargel- und Erdbeerfahrt“, aber auch altbewährtes wie der Märchentag, der Kindertag, „Wein unter Dampf“ und die Whiskyfahrt sind im Fahrplan wieder zu finden. Ist von der „Sauschwänzlebahn“ die Rede, sind damit allerdings nicht die Loks gemeint, sondern die

Das perfekte Ausflugsziel! Saison 2019: 27. April - 20. Oktober •

Historische Zugfahrten in wunderschöner Natur

Eisenbahnmuseum und Reiterstellwerk

Wanderwege entlang der Strecke

Einzigartige Tunnel und Viadukte

zahlreiche Events Märchentag, Bahnhofsfest Fützen, Wein unter Dampf, Kindertag, Whiskyfahrt, Proseccofahrt, ...

Weitere Infos & Tickets: Bahnhofstr. 1 | D-78176 Blumberg | Tel.: +49 (0) 7702 51300 info@sauschwaenzlebahn.de | www.sauschwaenzlebahn.de

14 April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen

Strecke selbst! Die Museumsbahn hat ihren Namen von einem ihrer Tunnel. Die „Große Stockhalde“ bildet in ihrem Verlauf eine Spirale. Der Zug fährt im Tunnel sozusagen einmal im Kreis und überwindet dabei über 15 Höhenmeter. Und weil dieser Streckenverlauf im Tunnel als Ganzes betrachtet an ein geringeltes Schweineschwänzchen erinnert, heißt die Bahnstrecke „Sauschwänzlebahn“. I Verbunden mit einer Wanderung oder Segway-Tour kann die „Sauschwänzlebahn“ als bequeme Hin- oder Heimfahrt genutzt werden. So lässt sich ein toller Ausflugstag für die ganze Familie, mit Freunden oder mit den Enkelkindern gestalten. Mehr zur Bahn unter www. sauschwaenzlebahn.de.

AKTIV DIE FREIZEIT GESTALTEN und den Frühling genießen, heißt für viele auch die Natur mit dem Fahrrad / E-Bike erkunden und erlebnisreiche Naherholungs-/Ausflugsziele in der Region wie im ganzen Ländle ansteuern. Foto: AOK-Radtreff

Freizeitregelung für Busverkehr Landkreis Tuttlingen (mm). In den Osterferien bis einschließlich 27. April 2019 verkehren die Busse im Landkreis Tuttlingen wie an landeseinheitlichen Schulferien. Am Ostermontag, 22. April, fahren die Busse wie an Sonn- und Feiertagen. Diese sind im Fahrplan mit einem „F“ gekennzeichnet. Busverbindungen, welche nicht mit einem „S“ oder „F“ gekennzeichnet sind, verkehren ebenfalls in dieser Zeit. Eine detaillierte Übersicht über den Verkehrstagekalender 2019 ist auf der Homepage www.tuticket.de unter Downloads in der Rubrik „Service“ erhältlich. Außerdem gilt für Inhaber der MonatsCard Schüler, KidCard und AboCard Azubi bis zum 27. April ganztägig die Freizeitregelung, das heißt kostenlose Nutzung aller Verbundverkehrsmittel der Verkehrsverbünde Tuttlingen (TUTicket), Rottweil (VVR), Schwarzwald-Baar (VSB) sowie im Verkehrsverbund Hegau-Bodensee (VHB).


FITNESS UND GESUNDHEIT

Blutdruckwerte beachten Tuttlingen / Landkreis (mm). Zu hoher Blutdruck ist gefährlich. Doch auch ein zu geringer Wert kann negative Folgen für die Gesundheit haben. Häufig wird ein zu hoher Blutdruck mithilfe von Medikamenten gesenkt. Fällt der Wert aber unter eine bestimmte Grenze, kann sich dies ebenfalls negativ auf die Gesundheit auswirken wie Bluthochdruck. Das bestätigen mehrere Untersuchungen, eine gerade aktuelle der Charité in Berlin. Bereits 2017 hat eine Studie, die im britischen Ärztejournal „The Lancet“ veröffentlicht wurde, 56 Monate lang rund 30.900 Patienten ab einem Alter von 55 Jahren untersucht. 70 Prozent von ihnen litten unter Bluthochdruck, der medikamentös behandelt wurde. Die Studie zeigte auf, dass eine Gruppe der Patienten weniger anfällig für Herz-Kreislauf-Probleme war, die mit einem stabilen systolischen Blutdruckwert zwischen 120 und 140 mmHg. Bei Patienten hingegen, deren systolische Blutdruckwerte die 120-mmHgGrenze unterschritten, stieg das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung wieder an. Bei rund 28 Prozent der Teilnehmer stieg sogar die Sterblichkeitsrate. Die gleichen gesundheitsgefährdenden Auswirkungen auf die Gesundheit zeigten sich in der Studie sobald der diastolische (untere) Blutdruckwert der Patienten unter 70 mmHg fiel – bei Frauen liegt der Wert bei 60 mmHg.

Schokolade ideal für Gefäße Tuttlingen / Landkreis (mm). Gute Nachrichten für SchokoladenLiebhaber: Forscher am Polytechnic Institute of Coimbra in Portugal haben nachgewiesen, dass Kakao gut ist für das Herz-Kreislauf-System. Regelmäßiger Konsum hat laut der Wissenschaftler positive Auswirkungen. Der tägliche Verzehr von stark kakaohaltiger Schokolade habe bei den untersuchten Erwachsenen im Alter von 18 bis 27 Jahren „die Gefäßfunktion verbessert, den Druck der zentralen Arteria brachialis reduziert und die Gefäßentspannung gefördert, wodurch das arterielle System (...) verbessert wurde.“ An der Studie hatten 30 gesunde junge Menschen 30 Tage lang teilgenommen. Jeweils 15 von ihnen nahmen eine Dosis von 20 Gramm niedriger und 20 Gramm höher dosierter Kakaoschokolade zu sich. Die positiven Gefäßeffekte waren in der Gruppe, die Schokolade mit dem höchsten Kakaogehalt konsumierte, insgesamt ausgeprägter. Bereits 2010 hatten Wissenschaftler der Universität Adelaide in Australien in einer groß angelegten Meta-Studie bestätigt, dass dunkle Schokolade den Blutdruck senken könne. Sie fanden heraus, dass der Blutdruck bei den Probanden leicht verbessert war, wenn sie kakaohaltige Lebensmittel zu sich genommen hatten. Ähnlich argumentiert auch die Deutsche Herzstiftung, die von einem positiven Effekt von Schokolade auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall berichtet.

„Gute Figur“ im Sommer Tuttlingen (avi). Gerade im Frühjahr nach langen Wintermonaten sind die Vorsätze für mehr sportliche Aktivitäten und eine zufriedene Figur groß. Das Thema „Lust an sportlicher Fitness“ hat im Studio „amena Fitness für Frauen“ einen besonderen Stellenwert und wird im Trainingsprogramm auch im Blick für „die gute Figur im Sommer“ stark beachtet. Dazu fragten wir bei Studioinhaberin Jutta Störk nach: Frau Störk, was genau steckt hinter Ihrem Studioslogan „Lust an sportlicher Fitness“? Fitness kann man auf viele verschiedene Arten definieren. Sport ist nur eine Variante. Und natürlich fehlt manchmal einfach die Lust sich sportlich zu betätigen. Wir sorgen dafür, dass Sport maßgeblich ein Teil der Fitness wird, sei es durch Motivation, Geborgenheit und Zugehörigkeit zum Studio. Wie konsequent müssen Ihre trainierenden Damen sein, um aus der Fitnessmotivation zur guten Sommerfigur zu kommen? Zweimal die Woche sollte sein. Einmal ist besser wie keinmal, aber dann ist das Ergebnis eher: ich will so bleiben wie ich bin. Dreimal oder öfter, noch besser, würde schneller zum Erfolg führen, aber ob es immer und vor allem dauerhaft passt, ist fraglich. „Gute Figur“, was heißt das letztendlich bezogen auf die trainierende Person? Jeder definiert „gute Figur“ anders. Dies ist nicht nur von der körperlichen Verfassung abhängig, sondern auch vom Alter. Für jede Frau gibt es ein Konzept ihre Ziele zu erreichen. Beharrlichkeit, Zielstrebigkeit, Unterstützung in Ernährungsfragen oder Fitnesstraining, alle führen zum Erfolg.

Jetzt ist dein Moment damit loszulegen: rn

www.amenafitness.de

infach

- Stress abbauen - Rückenschmerzen lindern - Energie gewinnen

rfolgreich

Gutschein für amena-Gratistraining WERBEFIT IN DEN FRÜHLING! (0 74 62) 269 18 23 WWW.DESIGN-BY-MEIN.DE

Die Werkstatt für kreative Werbung.

Kurse im Wasser: Aqua-Cycling

Die Bewegungs move & relax

welle

Zuerst trainieren und danach entspannen im Thermalwasser oder in der 5-Sterne Premium Sauna | www.tuwass.de

Power & Kraft im Fitnessraum

April April//Mai Mai19 19 II Perle PerleStadtmagazin StadtmagazinTuttlingen Tuttlingen 15 15

powered by Stadtwerke Tuttlingen GmbH


x STAN x x xD xORT xxxx I M M EN D IN G EN / G ARTEN

Holzbautag bei Zeller+Jochum

Gartentage bei Stark Baustoffe

Immendingen / Landkreis (mm). Der renommierte Immendinger Zimmereibetrieb Zeller + Jochum Holzbau GmbH lädt zum Immendinger Holzbau-Tag am verkaufsoffenen Sonntag, 28.April 2019, ein. Von 10.30 bis 18 Uhr präsentiert sich das Unternehmen auf seinem Betriebsgelände im Gewerbegebiet „Donau-Hegau“ zwischen Immendingen und Mauenheim. Bereits vor einem Jahr ist das Team rund um die Geschäftsführer Harald Jochum, Zimmermeister und Birgit Zeller-Jochum an den neuen Standort ins Gewerbegebiet umgezogen und hat sich inzwischen sehr gut eingelebt. Auf 1.340 Quadratmeter Fläche entstanden eine Holzbaufertigungshalle, zusätzliche Lagerräume und ein ansprechendes Verwaltungsgebäude. 1932 als Familienbetrieb von Franz Zeller in Ippingen gegründet, hat sich das Unternehmen in den letzten drei Generationen zu einem modernen mittelständischen Unternehmen und engagierten Arbeitgeber entwickelt und realisiert heute individuelle Lebensräume- und träume in Holz. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 2 Geschäftsführer, 2 Meister, 1 Zeichner/Planer, 6 Facharbeiter, 2 Helfer und 2 Azubis. Ob energetische Sanierung und Restaurierung am denkmalgeschützten Objekt, Anbau, Aufstockung und Modernisierung oder Wohn- und Objektbau, die Zeller & Jochum Holzbau GmbH steht immer als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Beim Immendinger Holzbautag öffnet der Holzbaubetrieb seine Tore und lädt dazu ein, sich inspirieren zu lassen und Holzbau informativ und hautnah zu erleben. Gemeinsam mit den am Bau beteiligten Handwerkern, Abert Bauunternehmung GmbH, Hör Stukkateurbetrieb, Liebert GmbH, Fliesen Graf GmbH, wird im Vortragsraum das neue Einfamilienhaus von Familie Löffler aus Zimmern präsentiert. Um das leibliche Wohl kümmert sich die Narrenzunft Immendingen und für die Unterhaltung sorgen Die Zitrone-Schüttler aus Donaueschingen. Unter anderem gibt es für Kinder und auch Erwachsene Bogenschießen unter Anleitung des Schützenvereins Immendingen. INFO Wie bereits bei der Einweihung wird zwischen den Immendinger Gartentagen bei Baustoff Stark und der Hardstraße ein Pendelverkehr eingerichtet. Als weiteres Highlight stellt die e-motion e-Bike Welt Tuttlingen (Standort in Rietheim-Weilheim, Mühlstraße 6, www.emotion-tut.de) die aktuellen Modelle aus und bietet Test- und Ausfahrten mit Pedelecs und e-Bikes an. Neben Neuheiten 2019 werden auch Ausstellungsräder, Vorführräder und Vorjahresmodelle präsentiert. Besucher können vor Ort die Bikes testen und auch kaufen.

Immendingen / Landkreis (mm). Die Firma Stark, Baustoffe und Garten, lädt am Samstag (8 bis 17 Uhr) und Sonntag (10.30 bis 17 Uhr), 27./ 28. April 2019, zu den 15. „Immendinger Garten-Tagen“ ein. Verbunden mit den Gartentagen wird auch die Vorstellung des erweiterten Standorts mit jetzt kompaktem Bau-Fachmarkt. Über 20 Aussteller aus der Garten- und Landschaftsbaubranche informieren auf dem Betriebsgelände in Immendingen (Im Gewerbepark 4) über Neuigkeiten und Möglichkeiten rund um die Gartengestaltung. Neben Garten- und Landschaftsbauern sind auch Gärtnereibetriebe unter den Ausstellern. Außerdem sind Hersteller von Betonwaren, Teich- und Pumpentechnik, Regenwassernutzung sowie von chemischen Baustoffen vertreten. Als robuste und pflegeleichte Alternative zu Naturstein und Beton werden keramische Feinsteinzeug-Bodenplatten für die Anwendung auf der Terrasse und im Außenbereich präsentiert. Für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt. Zum verkaufsoffenen Sonntag n Immendingen gibt es ab 11 Uhr ein musikalischen Frühschoppen und ein Kinderprogramm. I Mehr zu den Gartentagen und zur Firma Stark Baustoffe-Fachhandel unter www.immendinger-garten-tage.de.

Stihl-Akkusäge ist Testsieger Landkreis Tuttlingen (mm). Wer eine Akku-Kettensäge sucht, die in ihrer Leistung mit einem Benzin-Modell vergleichbar ist, ist mit der „Stihl MSA 200 C-BQ“ gut beraten. Der Testsieger der Zeitschrift „Selbst ist der Mann“ (Note: 1,2) besticht vor allem durch seine hervorragende Schnittleistung. Pro Akkuladung sind bis zu 100 Schnitte in Buchenholz möglich. Positiv fällt auf, dass die Maschine dabei nicht nur vibrationsarm arbeitet, sondern auch noch sehr leise ist. Ein Gehörschutz ist nicht notwendig. Kein Wunder, dass auch Jäger von dieser Kettensäge begeistert sind. Die „Deutsche Jäger-Zeitung“ kürte die Kettensäge 2016 im Test zum Sieger und empfiehlt sie zum Beseitigen von Sturmschäden und zum Freischneiden von Jagdsitzen.

Roland Leiber Forst- und Gartengeräte Maurenstraße 1, 78194 Immendingen-Hattingen

GÜNTER HENKEL

Telefon 07462/91107 Telefax 07462/91108

Ihr Experte für:

GARTEN&

LANDSCHAFT

- Neuanlagen - Garten- und Baumpflege - Modernisierung - Wasser im Garten - Umgestaltung - Altersgerechte Gärten

Ziegelbühlstraße 14a 88605 Meßkirch Tel. 07575/2289 www.henkel-gartenbau.de

Wir stellen aus bei

Probefahrten Beratung

e-motion e-Bike Welt in Rietheim-Weilheim 16 April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen

Schnäppchenmarkt

Stadtmagazin Tuttlingen

www.perle-tuttlingen.de


FMITNESS o d e r nUN wD o hGn ESUN e n / DHHau EIT s

Geschäfte im Handwerk laufen

Regalsystem „cuvin“ beeindruckt

Stuttgart / Landkreis Tuttlingen (mm). Die 133.000 Handwerksbe- Tuttlingen-Möhringen (mm). „cuvin“ steht als Name für das neue modulare triebe im Land waren im ersten Quartal 2019 besserer Stimmung als Regalsystem, mit dem sich das Einvor einem Jahr. 66 Prozent der Betriebe bewerteten die Geschäftslage richtungshaus Strohm aus Tuttlingenim abgelaufenen Quartal als gut, nur acht Prozent als schlecht, wie es die vierteljährliche Konjunkturumfrage des Baden-Württember- Möhringen (Standort Im Anger 1-2) gischen Handwerkstages (BWHT) ergab. Vor einem Jahr gaben noch 63 auf der internationalen Designmesse Prozent die Note „gut“, aber 12 Prozent „schlecht“. Am zufriedensten „blickfang“ in Stuttgart jüngst erfolgreich präsentierte. Auf der Messe stellwaren die Betriebe aus dem Ausbaugewerbe mit 78 Prozent, etwas dahinter das Bauhauptgewerbe (71 Prozent). Etwas abgeschlagen, ten Johannes und Klemens Strohm aber immer noch mit mehrheitlicher Gut-Bewertung das Gesund- neben vier weiteren ausgewählten heitsgewerbe (57 Prozent), das Nahrungsmittelgewerbe (55 Prozent), Schreinereien ihr Regalsystem auf dem die persönlichen Dienstleister (53 Prozent) und das Kfz-Gewerbe mit Gemeinschaftsstand der Schreiner50 Prozent Gut-Bewertungen. Allerdings hat diese Handwerksgrup- Innung des Landes Baden-Württempe ihre Einschätzungen im Vergleich zum Vorjahresquartal am stär- berg vor. Die „blickfang“ ist eine internationale Designmesse für Möbel-, ksten verbessert. Die Auslastung der Betriebe ist ebenfalls deutlich Schmuck- und Modedesign, auf der in um über zwei Prozentpunkte auf rund 80 Prozent gestiegen. Für die verschiedenen Städten die neuesten kommenden Monate rechnet das Handwerk weiter mit einer guten Geschäftslage, allerdings mit einem ruhigeren konjunkturellen Tem- Produktentwicklungen von jungen Designern zu sehen ist. Diese verant- Mit dem modularen Regalpo. Die Auftragsentwicklung im ersten Quartal hat einen spürbaren system „cuvin“ hat Strohm worten ihre Entwürfe und Designs von Dämpfer bekommen. Einrichtungen aus Tuttder Idee bis zur Fertigung selbst und lingen-Möhringen auf der vertreiben diese auf Messen, in kleinen internationalen Designmesse „blickfang“ beeindruckt. Shops oder im Internet. Dabei fand Foto: Strohm Einrichtungen Tuttlingen / Region (mm). Mit Hilfe von halbierten Haselnüssen kön- heuer das auf unterschiedliche Module nen Kratzer in unlackierten Holzmöbeln fast komplett verschwinden. aufgebaute Regalsystem „cuvin“ von Aber Nüsse sind nicht das einzige Hausmittel, mit dem Holzmöbel der Firma Strohm bei Besuchern wie Fachhändlern ein besonderes wieder aufbereitet werden können. Kleine Kratzer in unlackierten Interesse. Die einzelnen Bausteine des Regals lassen sich durch das Holzmöbeln verschwinden laut der Organisation PEFC Deutschland, integrierte Magnetsystem im Raster oder auch frei stapeln und sind die Holz- und Papierprodukte aus nachhaltig bewirtschafteten Wäl- dadurch ohne Werkzeug leicht montierbar. Mit „cuvin“ erweitert das dern zertifiziert, fast komplett, wenn man mit der Schnittfläche einer Einrichtungshaus seine eigene Produktpalette und schafft in erster halbierten Haselnuss darüber reibt. Ein alternatives Hilfsmittel ist Linie neue Lösungen für das aktuelle Thema der Weinlagerung und eine Mischung aus Essig und Öl. Im Verhältnis 1:1 gemischt wird der -präsentation in privaten Wohnungen und Ladengeschäften. Doch Kratzer damit abgetupft. Größere Kratzer in Holzböden lassen sich lässt sich „cuvin“ nicht nur zur Lagerung von Weinen und dessen Zuausbügeln, mit einem feuchten Tuch als Schicht zwischen dem war- behör verwenden. Das flexible Regalsystem, das nun auch in der Ausmen Bügeleisen und dem Holz. stellung des Möhringer Einrichtungshauses zu sehen ist, kann sowohl als Sideboard, Regalwand, Raumteiler oder Sitzmöglichkeiten multifunktional eingesetzt und gestaltet werden. I Vor allem bei den Schausonntagen, jeweils von 13 bis 17 Uhr, können beim Möbelhaus die Messeinnovation sowie noch mehr kreative Einrichtungslösungen bestaunt werden. Mehr zu Strohm Einrichtungen unter www.strohmeinrichtungen.de. Stefan.Keck@LBS-SW.de Stefan Keck Esra Gümüs Esra.Guemues@LBS-SW.de Tel. 07461 7001566 Tel. 07461 7001568

Nüsse gegen Kratzer in Holz

Ihre Baufinanzierer!

ENERGIE A G E N T U R Unabhängige Energieberatung Neues Beratungsangebot:

Gebäude-Check bei Ihnen zu Hause Moltkestraße 7 :: 78532 Tuttlingen :: 07461/9101350 :: www.ea-tut.de

Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Entdecken Sie cuvin, nach der Premiere auf der Messe Blickfang 2019, jetzt auch bei uns im Einrichtungshaus.

Küche Wohnen Bad Wellness STR_cuvin-Weinregal_90x100_4C_RZ.indd 1

Im Anger 1-2 / Möhringen D - 78532 Tuttlingen

+ 49 74 62 94 81 - 0 strohm - einrichtungen.de

April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen 16.03.1917 20:56


Treffs / Events Tuttlingen und Stadtteile MÖHRINGEN, NENDINGEN, ESSLINGEN SOWIE BLICK IN L andkreis und Region

april

Veranstaltungen

TuWass Massagespecial im Monat April: Anti-Age Massage Ort / Veranstalter: TuWass Tuttlingen

Freitag, 19.04.19 17 Uhr Konzert zum Karfreitag Passionskonzert der Singakademie Stuttgart mit Werken von Bach, Steffani, Rheinberger und Spohr; Orgel: KMD Helmut Brand; Orchester der Singakademie Stuttgart; Singakademie Stuttgart; Leitung: Stefan Weible Ort: Evangelische Stadtkirche Veranstalter: Evangelische Kirche

Montag, 22.04.19 11 Uhr Osterspaß für Familien Beim großen Osterspaß für die ganze Familie gibt es im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck viele Spiele und Bräuche rund um das Osterfest zu entdecken. Ort / Veranstalter: Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck 19.30 Uhr True Colors Tour 2019 „True Colors“ bietet eine zweieinhalbstündige Show voller Magie, Tanz und Akrobatik, die ihre großen und kleinen Gäste verzaubert. Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Seven-Emotions

19 Uhr Jahreskonzert Akkordeonfreunde Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Akkordeon-Freunde

Montag, 29.04.19 17 Uhr TuWass Bewegungswelle Aqua-Jumping; Trampolinspringen im Wasser Ort / Veranstalter: TuWass Tuttlingen Montag, 29.04.19: Aqua-Jumping im TuWass Tuttlingen

Dienstag, 30.04.19 16 Uhr Damen Saunaevent: Frühlingserwachen Ort / Veranstalter: TuWass Tuttlingen Maibaumstellen Aufstellen des Maibaums mit der Narrenzunft und Hockete in der Pfarrscheuer Eßlingen. Veranstalter: Schwäbischer Albverein

Mai

TuWass Massagespecial im Monat Mai: Rosenöl-/Zirbenöl-Massage Ort / Veranstalter: TuWass Tuttlingen

MITTWOCH, 24.04.19

Quelle: Stadt Tuttlingen, SWH Software / Fotos: Veranstalter

20 Uhr Trio „The Strobez“ Pop, Rock, Funk und Blues mit „The Strobez“ in der faces Lounge & Bar, Eintritt ist frei Ort / Veranstalter: Légère Hotel Tuttlingen

Donnerstag, 25.04.19 20 Uhr Hamlet Shakespeares Hamlet (1602) ist das meistgespielte Stück der Weltliteratur und auch über 400 Jahre nach seiner Entstehung ein brisantes Generationendrama, welches nun von Jochen Strauch und Frank Albert wieder auf die großen Bühnen gebracht wird. Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Freitag, 26.04.19 15 Uhr Maibaumstellen Gemeinsames Herrichten des Maibaumes mit Schildern und Kränzen; Aufstellen mit Kranenhilfe Ort: Hof der Albvereinsstube Nendingen Veranstalter: Schwäbischer Albverein

MITTWOCH, 08.05.19 20 Uhr Axel Deyda Rock- und Pop-Musik mit Axel Deyda in der faces Lounge & Bar, Eintritt ist frei Ort / Veranstalter: Légère Hotel Tuttlingen

FREITAG, 10.05.19 14 Uhr Mitmachfest Aktionsnachmittag unter dem Motto „Unsere Stadt ist bunt“, Bühnenprogramm von 14 bis 16 Uhr, Veranstaltungsende gegen18.30 Uhr Ort: Marktplatz Veranstalter: Aktionsbündnis

Samstag, 11.05.19 11 Uhr Musikschulfest Ort / Veranstalter: Musikschule Tuttlingen 14 Uhr Wanderführung zum Naturphänomen Donauversickerung Treffpunkt:ParkplatzDonauversickerung Veranstalter: Stadt Tuttlingen 20 Uhr Konzert 275 Jahre Blasmusik in Tuttlingen: Zu diesem Anlass hat sich das Städtische Blasorchester Tuttlingen selbst ein Geburtstagsgeschenk gemacht und mit dem Landesblasorchester BadenWürttemberg den Vizeweltmeister der sinfonischen Blasmusik eingeladen. Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Blasorchester Tuttlingen

MITTWOCH, 01.05.19 20 Uhr Jazz Night „A Place made for Jazz“ in der faces Lounge & Bar, Eintritt ist frei Ort / Veranstalter: Légère Hotel Tuttlingen

Samstag, 04.05.19 Montag, 22.04.19: „True Colors“ in der Stadthalle Tuttlingen

Stadtführung und Testturmbesuch Führung: S. Mattes Treffpunkt, Uhrzeit und Ziel werden noch bekannt gegeben Veranstalter: Schwäbischer Albverein e.V. OG Nendingen

17 Uhr Nachtwächter Möhringen Jahreseröffnung der Nachtwächter Möhringen mit Schlossfest. Ort: Rathaus Möhringen Veranstalter: Nachtwächter Möhringen 20 Uhr Saturday Night Fever Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: HB Concerts 20 Uhr Frühjahrskonzert des MGV und mit Gastchören Ort: Nendinger Donauhallen Veranstalter: MGV Nendingen

Sonntag, 05.05.19 14 Uhr Wanderheim Heusackhütte Die Heusackhütte hat geöffnet. Veranstalter: Schwäbischer Albverein e.V. OG Eßlingen/Baden 19 Uhr The Brew Für das Rocks Magazin „einer der mitreißendsten Live-Acts der Gegenwart“, für Freunde erstklassiger Gitarrenriffs ein Pflichttermin. Zu ausgesuchten Terminen der Tour 2019 werden The Brew von der norwegischen Band Pristine um den rothaarigen Wirbelwind Heidi Solheim begleitet. Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Samstag, 27.04.19 16 Uhr Saunaevent: Frühlingserwachen Ort / Veranstalter: TuWass Tuttlingen

18 April / Mai 19 I Perle Stadtmagazin Tuttlingen

Sonntag, 05.05.19: The Brew mit special guest in der Stadthalle Tuttlingen

Sonntag, 19.05.19 19 Uhr Camerata Europeana Stuttgart Hier finden sich hochkarätige Musiker aus ganz Europa zusammen, die feste Stellen in anderen renommierten Orchestern haben. Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

MITTWOCH, 22.05.19 20 Uhr Sharova spielt Musik Musik für Menschen, die gerne leben in der faces Lounge & Bar, Eintritt ist frei Ort / Veranstalter: Légère Hotel Tuttlingen

Freitag, 24.05.19 Nacht der Ausbildung Von 17 bis 23 Uhr öffnen zahlreiche Tuttlinger Firmen ihre Betriebstore und lassen Auszubildende sowie ihre Eltern bei einem unterhaltsamen Rahmenprogramm live hinter die Kulissen blicken Ort / Veranstalter: Tuttlinger Firmen und Institutionen 18 Uhr „Die Grenzgängerin“ Tuttlingen ist nach dem Wiederaufbau die modernste Stadt Württembergs, Dreh- und Angelpunkt für Reisende nach Tübingen und Stuttgart sowie beliebter Übernachtungsort auf dem beschwerlichen Weg in die Schweiz. Die Erlebnisführung nimmt die Besucher mit auf eine Zeitreise in die Welt der „Grenzgängerin“ in das Jahr 1868. Führung: Sibylle Laufer Treffpunkt: zw. Groß Bruck und Golem Veranstalter: Stadt Tuttlingen 19.30 Uhr Göschle-Muurär Das Lustspiel spielt auf dem Bahnsteig eines Bahnhofes. Für reichlich Unterhaltung sorgen im Stück die Darsteller der 7 Hauptrollen, jede Menge Nebenrollen und Statisten, sowie eine Nachwuchstruppe von jungen Spielern. Ort: Angerhalle Möhringen Veranstalter: Bacher, Harald

Samstag, 11.05.19: Das Städtische Blasorchester in der Stadthalle Tuttlingen

Sonntag, 12.05.19 11 Uhr Muttertagskonzert des Jugendblasorchesters Tuttlingen Ort: Marktplatz Veranstalter: Musikschule Tuttlingen 19 Uhr Muttertagskonzert Musikalische Kostbarkeiten mit dem Klinghoff-Quartett, Werke von Haydn und Mozart bis zu Paganini und Schubert Ort: Altes Krematorium Veranstalter: Heimatforum e. V.

Samstag, 18.05.19 20 Uhr Der seltsame Fall des Dr. Jekyll & Mr. Hyde Die Sprecher verleihen dem Hörspiel Lebendigkeit und Tiefe. Ein schaurigschönes Live-Hörspiel mit TrickfilmAdaptionen. Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Samstag, 18.05.19: Der seltsame Fall des Dr. Jekyll & Mr. Hyde - Live-Hörspiel in der Stadthalle Tuttlingen

www.perle-tuttlingen.de

Freitag, 24.05.19: Göschle-Muurär in der Angerhalle Möhringen 20 Uhr Willkommen bei den Hartmanns Theaterstück: Angelika Hartmann unterbreitet ihrer Familie eine Spitzenidee: Warum nicht einem armen Flüchtling übergangsweise ein Zuhause bieten? Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Samstag, 25.05.19 16 Uhr Saunaevent: Entspannt in den Sommer Ort / Veranstalter: TuWass Tuttlingen 19.30 Uhr Göschle-Muurär Ort: Angerhalle Möhringen Veranstalter: Bacher, Harald 20 Uhr Cantutti und Wireless! Cantutti und Wireless! ist mit dem neuen Thema und Titel „Forever Young“ in der Stadthalle Tuttlingen zu erleben – ein chorisches Leuchtfeuer aus Titeln der 70er und 80er Jahre. Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Chorgem. Tuttlingen 21 Uhr Nachtwächter Möhringen Geschichten aus Möhringen: Rundgang der Nachtwächter Möhringen und deren Gesinde Ort: Rathaus Möhringen Nachtwächter Möhringen


Sonntag, 09.06.19 14 Uhr Wanderheim Heusackhütte Die Heusackhütte hat geöffnet. Veranstalter: Schwäbischer Albverein, OG Eßlingen/Baden AUSSTELLUNGEN Samstag, 25.05.19: Rundgang Nachtwächter Möhringen

Sonntag, 26.05.19 Kommunalwahl 2019 Wahl der neuen Gremien für die Gemeinde- und Ortschaftsräte sowie die Neuwahl der Kreistagsmitglieder mit gleichzeitigen Europawahlen; Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wahlrecht wahrnehmen, auch möglich per Briefwahl. Ort: Wahllokale der Wahlbezirke Veranstalter: Wahlamt 9.30 Uhr Maiandacht des Männerchors Ort: Katholische Kirche Nendingen Veranstalter: Kath. Kirche Nendingen 11 Uhr Führung am Gedenkpfad Lager Mühlau Im Bereich des heutigen Bildungszentrums befand sich von 1942 und 1955 ein Barackendorf. Auf einer Strecke von 2,3 km wird der Geschichte dieses Lagers gedacht. Treffpunkt: Schulzentrum IKG Veranstalter: Stadt Tuttlingen 18 Uhr „WunderBunt“ Einzigartige Popmusik des WunderBuntSextetts unter musikalischer Regie von Dirk Werner – Vielseitig und kontrastreich – aktuell und nostalgisch Ort: Altes Krematorium Veranstalter: Heimatforum e. V.

Donnerstag, 30.05.19 Vatertagstreff des Männergesangverein Nendingen Veranstalter: Männergesangverein

Juni

Samstag, 01.06.19

9 Uhr Großer Bücherflohmarkt Bücher, CDs, DVDs und mehr zu Schnäppchenpreisen Ort / Veranstalter: Stadtbibliothek Tuttlingen Samstag, 01.06.19: Großer Bücherflohmarkt in der Stadt-bibliothek Tuttlingen

SONNTAG, 02.06.19 9. Tuttlinger Kreativmarkt Von 11 bis 17 Uhr präsentieren ausschließlich Hobbykünstler ihre selbstgefertigten Kreationen und Werke rund um das Kulturhaus „Altes Krematorium“ Ort: Altes Krematorium Veranstalter: Heimatforum e. V.

MITTWOCH, 05.06.19 20 Uhr Jazz Night „A Place made for Jazz“ in der faces Lounge & Bar, Eintritt ist frei Ort / Veranstalter: Légère Hotel Tuttlingen

Samstag, 08.06.19 14 Uhr Wanderführung zum Naturphänomen Donauversickerung Treffpunkt: Parkplatz Donauversickerung Veranstalter: Stadt Tuttlingen

und zur Unterhaltung ein. Gleichzeitig „Immendinger Gartentage“ (Baustoffe Stark) und Immendinger Holzbau-Tag (Holzbau Zeller + Jochum) Ort: Immendingen Veranstalter: BdS e. V./Fachgeschäfte

Samstag, 25.05.19

Nunzio DI STEFANO - Skulptur Seit Mitte der 80er Jahre bestimmen die Materialien Holz und Blei das Schaffen des Künstlers, der in Italien eine herausragende Position in derzeitgenössischen Kunst einnimmt. Zu sehen bis Donnerstag, 28.04.19 Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen Veranstalter: Galerie Tuttlingen

18 Uhr Brauereihoffest Fetzige Dirndl- & Lederhosenparty zum Auftakt des zweitägigen Brauereihoffestes der Hirsch-Brauerei in Wurmlingen; am Sonntag, 26.05, von 11 bis 17 Uhr „Tag der offenen Tür“ und bunte Aktionen auf dem Festgelände Ort: Brauereihof in Wurmlingen Veranstalter: Hirsch-Brauerei

Ausstellung Xuan Wang Xuan Wang malt mit feinster, altmeisterlicher Technik rätselhafte Bilder, die auf östliche und westliche Kulturkreise zurückgreifen. In seinen Bildern entstehen eigene, losgelöste Welten, gleichzeitig aus verschiedenen Blickwinkeln, mit gestaffelten Szenen, verzerrten Fragmenten und surrealistischen Gegenüberstellungen. Zu sehen ab FREITAG, 03.05.19 bis SONNTAG, 02.06.19 Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen Veranstalter: Kunstkreis Tuttlingen e.V.

Jazzfest Rottweil

Ausstellung Klaus-Martin Treder Klaus-Martin Treder formuliert sein Werk in drei unterschiedlichen Formaten: Da sind zunächst die „Bilder“, die sowohl Gemälde als auch Papierarbeiten umfassen und in Arbeitsserien und Werkgruppen organisiert sind. Dazu kommen die „Objekte“ und die „Plakate“, die eigene Werkgruppen darstellen und doch vielfältige Bezüge untereinander und hin zu den „Bildern“ eingehen. Zu sehen ab FREITAG, 07.06.19 bis SONNTAG, 07.07.19 Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen Veranstalter: Kunstkreis Tuttlingen e.V. „Wort trifft Bild“ Ausstellung in der Galerie Bernhard; Galerieöffnungszeiten: Dienstag 14 -17 Uhr, Donnerstag/Freitag 15 bis 18 Uhr. Ort / Veranstalter: Galerie-Atelier Bernhardt (Donaustraße 48)

BLICK IN DIE REGION

VERANSTALTUNGEN

Insel Mainau Die Blumeninsel Mainau ist ganzjährig geöffnet und bietet verschiedene Ausstellungen und Veranstaltungen für die Besucher; www.mainau.de

Campus Galli Die Mittelalter hautnah erleben: Auf der Klosterbaustelle „Campus Galli” entsteht Tag für Tag ein Stück Mittelalter: Handwerker und Ehrenamtliche schaffen mit den Mitteln des 9. Jahrhunderts ein Kloster auf Grundlage des St.Galler Klosterplans. Informationen zu Preisen und Öffnungszeiten erhalten Besucher unter: www.campus-galli.de

MONTAG, 22.04.19 Osterspaß Ab 11 Uhr Osterspaß für Familien auf dem Gelände des Freilichtmuseums in Neuhausen ob Eck, mehr unter www.freilichtmuseum-neuhausen.de Ort / Veranstalter: Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

SONNTAG, 28.04.19 Verkaufsoffener Sonntag Fachgeschäfte in Immendingen laden ab 10.30 Uhr zum Bummeln, Staunen

Freitag, 03.05.19 20.30 Uhr David Sanborn Acoustic Band Samstag, 04.05.19 20.30 Uhr Jan Josef Liefers & Band Radio Doria Donnerstag, 09.05.19 20.30 Uhr Mnozil Brass - Cirque Freitag, 10.05.19 20.30 Uhr Stacey Kent Samstag, 11.05.19 20.30 Uhr Candy Dulfer & Band Montag, 13.05.19 20.30 Uhr Kinga Glyk Quartet - ‚Dream‘ Donnerstag, 16.05.19 20.30 Uhr Pasadena Roof Orchestra Freitag, 17.05.19 20.30 Uhr Jazzrausch Bigband Samstag, 18.05.19 20.30 Uhr Matt Simons Ort: Alte Stallhalle Rottweil Veranstalter: Jazzfest Rottweil e.V.

Sonntag, 19.05.19 17.30 Uhr Konzertmeditation Ort: Wallfahrtskirche Dreifaltigkeitsberg Veranstalter: Hospiz Spaichingen

Donnerstag, 30.05.19 Besuch Höhlenfest Mühlheim Wanderung zum Höhlenfest Mühlheim

unter der Führung von I. Schnepf Veranstalter: Schwäbischer Albverein

SAMSTAG, 01.06.19 20 Uhr Konzert mit „zoffvoices“ Der Ausnahmechor mit 30 stimmgewaltigen Frauen unter Leitung von Dirk Werner bietet eine abwechslungsreiche Show, vollgepackt mit bewegenden Arrangements und viel Finesse; Förderverein „Stetten -Begegnungen im Dorf“, bewirtet. Ort: Gemeindezentrum Stetten Veranstalter: Kulturamt Mühlheim/Do.

SONNTAG, 09.06.19 11 bis 18 Uhr Großer Markttag Traditioneller Ulrichsmarkt und Flohmarkt am Pfingstsonntag im Städtle! Ort / Veranstalter: Mühlheim/Donau VERANSTALTUNGEN

für kids

Donnerstag, 25.04.19

14 Uhr Kinderkurs Hier piept’s wohl – Nisthilfen bauen Neben dem Spaß kommt auch das fachliche Wissen zum Thema heimische Vögel nicht zu kurz. Leitung: Markus Ellinger und Samantha Giering, Naturschutzzentrum Obere Donau Ort / Veranstalter: Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

Sonntag, 12.05.19 16 Uhr Der Zauberer von Oz Eine wunderbare Geschichte von Freundschaft und einer Reise, bei der am Ende jeder das bekommt, was er sich sehnlichst wünscht, in Wirklichkeit aber schon längst besitzt. Bearbeitung von Clemens Handler und Gernot Kogler; für Familien mit Kindern ab 5 Jahren. Ort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Chor „die zoffvoices“ gastiert Mühlheim / Donau (mm). Eine abwechslungsreiche Show, vollgepackt mit bewegenden Arrangements und viel Finesse, erwartet das Publikum beim Konzert des Chors „die zoffvoices“ am Samstag, 1.Juni 2019, ab 20 Uhr, in Mühlheim hinter dem Gemeindezentrum Stetten. Eine einmalige Atmosphäre bietet hierfür die Bühne unter dem Sonnensegel, direkt am Kesselbach (bei schlechtem Wetter wird ins Gemeindezentrum ausgewichen). Der Ausnahmechor unter Leitung von Dirk Werner, bestehend aus 30 stimmgewaltigen Frauen, strebt Der Frauenchor „die zoffvoices“ gastiert am 1. Juni stets neue musiim Mühlheim-Stetten und verspricht ein besonderes kalische GlanzleiKonzerterlebnis. Foto: Veranstalter stungen an und bleibt zudem einer jahrelangen Chorqualität der Extraklasse treu. Das Repertoire von „die zoffvoices“ umfasst imposante a-cappella Stücke, Klassiker mit Klavierbegleitung und beeindruckende Solistinnen. I Veranstalter ist das Kulturamt der Stadt Mühlheim, der Förderverein „Stetten – Begegnungen im Dorf“ bewirtet. Vergünstigte Tickets im Vorverkauf gibt es bei allen Stellen des KulturTICKETS in der Region, in Mühlheim beim Bürgerservicebüro im Rathaus oder unter der Ticket-Hotline 07643/9940-99.


Job gesucht? Redaktions-Volontariat! Profitieren Sie von einer praxisorientierten Ausbildung in einem Medienverlag. Interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an: Geschäftsführung, Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen, info@avi-medienverlag.de Tel. 07424/958265-10

Stadtmagazin Tuttlingen

Buntes Lesevergnügen und eine schöne Osterzeit www.perle-tuttlingen.de IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER

uen

ertra Ihr V

okus im F

druck & medien druck & medien Stockacher Straße 114 78532 Tuttlingen Telefon 0 74 61/966 47 0 Fax 0 74 61/7 87 62 info@braun-medien.net www.braun-medien.net

Profile for Perle Stadtmagazin

Perle Tuttlingen 53  

Perle Stadtmagazin Tuttlingen, April – Mai 2019, Nr. 53

Perle Tuttlingen 53  

Perle Stadtmagazin Tuttlingen, April – Mai 2019, Nr. 53

Profile for perle
Advertisement