Page 1

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Donaustadt

Stadtmagazin Tuttlingen

Unabhängig · Bürgernah Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 6. Jahrgang

www.perle-tuttlingen.de Nr. 33 Dezember 2015 / Januar 2016

cht eihna W r e s Le iel

nnsp Gewi ldsterne“ Go n. „Perle und zähle n suche achpreise 70 S ten! war

Besinnlicher Advent Fröhliche Festtage Kelosauna im TuWass

Tuttlingen erleben

Fachgerechte Altbausanierung

Wohlfühlwelt für alle Sinne

Park & Bus Bonus „TUT GUT SCHEIN“

Gebäudecharme und die Ökologie punkten


Gala Dinner

Logo “Alba-Möbel” Reinzeichnung optimiert

-Bodenbeläge

Der frühe

Bodenbeläge vom Meisterbetrieb:

im Kummerländers Mundart vom Feinsten

Silvest er Party

• Beratung und Verlegung • Untergrundbearbeitung • Parkett-, Kork-, Vinyl-,

anschließend im Légère Hotel

um 18.30 Uhr

Feuerzangenbowle und 4-Gänge-Menü incl. Apero 5-Gänge-Menü incl. Apero

bis ca. 22.30 Uhr

75 3 82 3

Linoleum-, PVC-, Gummi-, Teppich- und Laminat

ab 22.00 Uhr

DJ / Champagner Piccolo Mitternachtssnack

Gala Dinner (4-Gänge-Menü) mit anschließender Silvester Party Gala Dinner (5-Gänge-Menü) mit anschließender Silvester Party

35 3 110 3 117 3

Jetzt schon reservieren! Tel. 0 74 61 - 96 16 0 oder www.legere-hotels-online.com Königstraße 25 • 78532 Tuttlingen

• Oberflächenveredelung

Hardtstrasse 2 I 78597 Irndorf I Telefon 07466 - 257 E - M a i l : i n f o @ a l b a - m o e b e l . d e I w w w. a l b a - m o e b e l . d e MEINMEDIA wünscht allen Kunden schöne Weihnachten! Alba_Anz_bodenbela ge.indd 1

13.12.2013 11:51:39 Uhr

Braun Druck und Medien GmbH in Tuttlingen Ihr Vertrauen im Fokus Typisch schwäbische Bodenhaftung ist eine unserer Eigenschaften, die sich druck & medien bis heute bewährt hat!

Wir produzieren Ihre hochwertigen Druckprodukte im Offset- und Digitaldruck.

Braun Druck & Medien GmbH Stockacher Str. 114 • 78532 Tuttlingen Tel. 0 74 61/28 00 • Fax 0 74 61/7 87 62 info@braun-medien.net www.braun-medien.net

Kommunikation verbindet Menschen Liebe Kunden, liebe Leser des Perle Stadtmagazins Tuttlingen! Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit, das Vertrauen und Stadtmagazin Tuttlingen, für die Einwohner der Kernstadt Tuttlingen, den Stadtteilen Möhringen, Nendingen und Eßlingen sowie den Nachbargemeinden. Wir wünschen Ihnen eine stimmungsvolle Adventszeit, frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2016.

Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen Telefon 07424 / 95 82 65-0, www.avi-medienverlag.de Stadtmagazin Tuttlingen

www.perle-tuttlingen.de


E dito rial / I nhalt 04 Standort / Dienstleister: Second-Hand-Fundgrube „La Blonda“, „s’Mehringer Lädele“ hat eröffnet, Interview mit Hotelmanager Dinkelaker (Légère Hotels) 05 Fitness / Gesundheit: amena Frauenfitness punktet, Neue Kelo-Sauna im TuWass, Mrs. Sporty-Aktionswochen, Bubble Soccer als neue Trendsportart

Liebe Tuttlingerinnen und Tuttlinger, liebe Leserinnen und Leser, haben wir innerlich nicht schon darauf gewartet: auf die alle Jahre wieder stimmungsvolle, erwartungsfrohe sowie freudige Advents- und Weihnachtszeit. „Advent, Advent, ein Lichtlein brennt …“ jubilierte es bereits aus vielen Kehlen, ob Jung oder Alt, und bunter Lichterzauber, adventlicher Schmuck, wohlriechende Düfte und kulinarische Genüsse haben uns seit dem 1. Adventssonntag klassisch im Griff. Auch uns hat der vorweihnachtliche Zauber wieder tief ergriffen, und, Anton A. Villing ohne einfallslos zu sein, fiel unsere Wahl auf das Herausgeber und Redaktionsleitung des schöne Titelthema: Stimmungsvolle AdventsPerle Stadtmagazins zeit- und Weihnachtszeit (10 bis 15). Lassen Tuttlingen Sie sich von den buntgemischten Informationen, Aktionen und Angeboten anregen und leiten. Und achten Sie auf unsere besondere Entdeckungsreise quer durch die Seiten der aktuell vorliegenden Stadtmagazinausgabe. „Perle Goldsterne suchen und zählen“ heißt das Motto unseres diesjährigen großen Leser-WeihnachtsGewinnspiels (28). 70 wertvoll ausgelobte Sachpreise sind unser Geschenk an Sie für Ihre Lesetreue. Nutzen Sie Ihre Gewinnchance! Greifen Sie sprichwörtlich nach den fünfzackigen Perle-Goldsternen, versteckt in den Werbeanzeigen unserer Inserenten sowie den redaktionellen Texten. Blättern Sie fleißig und lesen Sie auf unseren weiteren spannenden Themenseiten „Fitness und Gesundheit“ (5 bis 8), „Pflege und Lebensqualität“ (18, 19), „Immobilien / Altbausanierung“ (20 bis 22) und „Veranstaltungen / Termine“ (24 bis 26). Und noch ganz besonders möchte ich Ihnen unser neues Themenforum „Tuttlingen erleben“ (9) ans Herz legen, eine erstmalige Sonderseite in Kooperation mit dem Gewerbe- und Handelsverein PROTUT e. V. Schönes adventliches Lesevergnügen, viel Erfolg beim Goldsterne suchen und frohe Weihnachten!

09 Standort-Marketing: Themenforum PROTUT e. V.: Park & Bus Bonusticket; Ressort Handel & Gastronomie unter kommissarischer Leitung

10 Stimmungsvolle Advents- und Weihnachtszeit (Titelthema): Im Lichterglanz strahlende Weihnachtsmärkte, Perle-Bürgerumfrage, Advents- und Weihnachtskonzerte, Blühende Barbarazweige, Gedanken-Perle, Exerzitien im Haus „Lebensquell“, BackSchmiede hilft AWO-Wärmestube, Gedenkfeier, Friedhofscafé zur Begegnung, Perle-Rezept des Monats: Rumpsteak mit Senfhonigsoße, Apulische Küche im „Da Alessia“, Ideen aus Perlen und Edelsteinen, Händler öffnen Adventsschaufenster 16 Freizeit / Event: Mit „Sichlerhofhütte“ Jugendtraum erfüllt / DJ-Musikabende mit „Happy Hour“ im Blue Move

17 Reisen und erleben: Perle-Reisekolumne: Montpellier – Noble Unistadt mit mediterranem Flair 18 Pflege / Lebensqualität: Einkaufsbus für Senioren, Betreuer ohne absolute Vollmacht, Sportliche Aktivitäten halten mobil, Hilfe für Jugendliche in Gastfamilien. 20 Immobilien / Altbausanierung: Schule im Schloss im neuen Glanz, Gewinnspiel Energieagentur, Förderprogramme, Charme alter Häuser, Wohnbebauung „Thiergarten“ geht weiter, Rauchmelder-Pflicht, Unternehmer Gerhard Flesch 23 Bildung und Wirtschaft: Schnupperstudium am Hochschulcampus, Broschüre „Fit durch Fortbildung“, Zukunft für berufliche Bildung

Herzlichst

24 Anton A. Villing

Lesern n und n und e n in r ese n te A ll e n L s e r e n I n s e r e n s c h e n n ü u w s o w ie f t s p a r t n e r n ih n a c h t sä e h W c s ll e s Ge f o lg f r ie d v o un d Er w ir e in ie v ie l G lü c k ! 2016 w fes t so n e u e n Jahr im

Impressum

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav)

Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de

Journalistische Mitarbeit: Sandra Winter (sw), Christian Herzog (he), Claudia Steckeler (clst)

Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR · Kommunika­tion · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perle-tuttlingen.de

Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, es gilt die Media­preisliste Nr. 6 / 2016, anzeigen@perle-tuttlingen.de

Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P.

Anzeigendisposition- / Akquise: Melanie Mayer, Kathrin Aicher, Anton Villing, Claudia Irion

Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf Grafik / Layout: Denise Mein

Veranstaltungen / Termine: Überblick Dezember 2015 und Januar / Februar 2016 TSF Silvesterlauf, Volksmusikstars besingen Heimat 27 Rätsel / Auto & Technik: Modellkommunen erproben Elektromobilität 28 Großes Leser-Weihnachts-Gewinnspiel (Umschlagrückseite)

Auflage / Verteilung: 22.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an sämtliche Haushalte in der Stadt Tuttlingen, den Stadtteilen Möhringen, Nendingen, Eßlingen. Zusatzverbreitung über öffentliche Auslagestellen und Fachgeschäfte in Tuttlingen, Wurmlingen, Rietheim-Weilheim, Emmingen-Liptingen, Seitingen-Oberflacht, Neuhausen ob Eck, Immendingen und Geisingen. Erscheinungsweise: Zweimonatlich Verlag: Perle Stadtmagazin Tuttlingen erscheint in der AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.-Journ. Anton A. Villing. Die Redaktion übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge,

Dezember 2015 / Januar 2016

Manuskripte, Fotos und Illustrationen. Nachdruck von Artikeln, Bildern und Anzeigen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dieses gilt auch für die Einstellung in elektronische Datenbanken und Vervielfältigungen auf Datenträgern (DVD/CD-ROM). Verlagsbüro Tübingen: Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de Druck: braun druck & medien GmbH 78532 Tuttlingen Titelmotiv-Idee / Umsetzung: Margarita Aicher-Villing / Anton A. Villing

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

3


S tand o rt T uttlingen – D ienstleister

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

„La Blonda“ führt schmucke Wohnaccessoires aus Haushaltsauflösungen

Mihaela Rus bietet in ihrem Second-HandFachgeschäft „La Blonda“ eine große Auswahl an gut erhaltenen Gegenständen aus Haushaltsauflösungen. Der Verkaufs-Laden ist als neues Standbein der Firma Rus GbR entstanden.

Tuttlingen (avi). Eine wahre Fundgrube mit gut erhaltenen Möbeln, Elektrogeräten, Haushaltsbedarf, Porzellan, Dekorations- und Geschenkartikeln ist das Second-Hand-Fachgeschäft „La Blonda“ in der Tuttlinger Wilhelmstraße 18. Mihaela und Cristian Rus bieten am Standort (ehemals Drogerie Stoll) mehrere 1000 werthaltige Gebrauchsgegenstände

und Wohnaccessoires zum Verkauf an. Der Second-Handladen mit Lager (400 Quadratmeter Fläche) wird seit Februar 2014 geführt und ist als neues Standbein aus der bestehenden Firma Rus GbR, Haushaltsauflösung und Schrotthandel, entstanden. Nach Inhaberin Mihaela Rus hat sich Second-Hand „La Blonda“ als ideale Ergänzung zur Dienstleistung ergeben, da sich bei den beauftragten Haushaltsauflösungen oft noch viele Gegenstände als nutzbar und zu schade für die Müllentsorgung erwiesen. Mit Haushaltsauflösungen ist die Rus GbR im Landkreis Tuttlingen, der Bodenseeregion und bis hin in den Raum Stuttgart aktiv und als verlässlicher Partner gefragt. Das Inhaberehepaar Rus wird dabei von zwei Beschäftigten unterstützt. INFO Second Hand „La Blonda“ (Wilhelmstraße 18) hat montags bis freitags von 16 bis 19 Uhr geöffnet. Telefonische Nachfragen und Kontakte sind möglich unter den Rufnummern 0162/7968004 (Mihaela Rus) und 0162/7967964 (Cristian Rus).

Tuttlingen-Möhringen (avi). Der Stadtteil Möhringen hat jetzt seinen eigenen Lebensmittelmarkt. Vor wenigen Tagen feierten die Initiatoren, Unterstützer und Einwohner die Eröffnung des „s`Mehringer Lädele“. Mitten im einladenden Städtle, in der Schwarzwaldstraße 7 (ehemals Backhaus Wagner), hält der neue Nahversorgungsmarkt ein gut sortiertes Warensortiment für den täglichen Lebensbedarf bereit. Damit ging das Ziel der Macher um Dirk Hetzer, Christof Strohm und Michael Schmid auf, einen genossenschaftlich geführten Lebensmittelfachmarkt unter dem Motto „lebenswert nah“ zu den Bürgern vor Ort zu bringen. Und das gelungene „s`Mehringer Lädele“ hat noch mehr zu bieten: Das im historischen Gebäude ebenfalls neugeschaffene Kult-Café (25 Plätze) soll nach dem Einkaufen zum Treffpunkt und Verweilen der Möhringer werden. Als Genossenschaft getragen stehen bislang knapp 300 Anteilszeichner (Anteil je 100 Euro) hinter der gemeinsamen Nahversorgung. Mit diesem Kapital und hohem ehrenamtlichen Einsatz wurde es möglich, den Umbau der Räumlichkeiten, die Einrichtung und Ausstattung in kurzer Zeit zu bewältigen. INFO Das Sortiment im „s’Mehringer Lädele“ ist bestückt mit günstigen Markenprodukten, Frischland-Eigenmarken und Produkten regionaler sowie örtlicher Erzeuger. Die Backwaren liefern ebenso örtlich bekannte Bäckereien.

Foto: Denise Mein / Perle Stadtmagazin

„s‘Mehringer Lädele“ lädt zum Einkaufen und Verweilen im Städtle ein

Das Verkaufs- und Beratungspersonal des „s`Mehringer Lädele“ steht bereit: Luise Altmeier, Brigitte Joos und Birgit Keller (von rechts). Sie und die Initiatoren hoffen auf eine gute Akzeptanz des übersichtlich eingerichteten sowie reichhaltig bestückten Nahversorgungsmarktes mitten im Städtle.

„s’Lädele“ hat zu folgenden einkaufsfreundlichen Zeiten geöffnet: Montag bis Freitag von 6 bis 13 Uhr und 16 bis 19 Uhr, Samstag von 7 bis 11 Uhr und Sonntag (mit Brötchendienst) von 8 bis 11 Uhr.

Beste Produkte verdienen eine Besondere PrÄsentAtion! Gastro - und Ladenbau von stroHM einrichtungen.

Zimmerei

Entspannt

Bauen und Sanieren

Komplettleistung

aus Meisterhand

Zimmerei Schmid Schwarzwaldstrasse 14 78532 TUT-Möhringen

Stadtmagazin Tuttlingen

Wir wünschen viel Spaß beim Einkaufen!

Tel. 0 74 62 - 9 13 63 info@schmid-zimmerei.de www.schmid-zimmerei.de

Aus der Stadt für die Bürger der Stadt!

Wir gratulieren dem Mehringer Lädele zur Neueröffnung und wünschen viel Erfolg! www.perle-tuttlingen.de

Allen Möhringern „Guten ein kauf“ in ihrem Mehringer Lädele

Küche Wohnen Bad & Wellness Gastro Ladenbau

Hauseigene Hightech-Schreinerei

Im Anger 1-2 / Möhringen D - 78532 Tuttlingen

+49 74 62 94 81 - 0 strohm-einrichtungen.de

4 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Dezember 2015 / Januar 2016 STR_MehringerLaedele_90x100_4C_RZ.indd 1

26.11.15 08:47


S tand o rt T uttlingen – D ienstleister

FITNESS UND GESUNDHEIT

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (avi). Innerhalb weniger Jahre hat sich das Légère Hotel am Standort Tuttlingen in der Königstraße 25 etabliert. Im Hotelmanagement gab es nun in diesen Wochen eine Wachablösung. Dies nahm die Stadtmagazin-Redaktion zum Anlass, sich mit dem neuen Hotelmanager Maximilian W. Dinkelaker über die weitere Positionierung des Légère Hotels und Synergien mit dem vor der Eröffnung stehenden Budget-Hotel „Charly’s House“ am Seltenbach zu unterhalten. Herr Dinkelaker, seit wenigen Tagen führen Sie das Légère Hotel in Tuttlingen. Wie sind Sie in der Stadt und Ihrer neuen Aufgabe angekommen? Nach eini- Maximilian W. Dinkelaker ist innerhalb weniger gen intensiven Jahren Tage in seiner neuen Aufgabe als Manager des in der Urlaubshotellerie Légère Hotels Tuttlingen gut angekommen. der österreichischen und schweizer Berge freuen wir uns, wieder zurück zu unseren Wurzeln gekehrt zu sein. Wir wurden vom ersten Tag an herzlich aufgenommen und fühlten uns sofort wohl. Besonders meine beiden Töchter sind glücklich darüber, den Großeltern beider Seiten nun so nahe zu sein. Mein Vorgänger und die Mitarbeiter des Hotels haben mich sehr herzlich in Empfang genommen. Sie bringen Erfahrungen als Hotelmanager mit. Hat Sie im Légère Hotel viel Neues erwartet und legen Sie eine andere Handschrift in der Hotelführung an? Das Légère-Konzept ist sicherlich etwas ganz besonderes und schwer mit anderen Hotelmarken zu vergleichen. Insofern tauche ich hier in eine neue Welt ein, die mir sehr viel Spaß bereitet, weil sie mir großen kreativen Freiraum gewährt. Ich habe hinzu ein sehr gut aufgestelltes und eingeführtes Hotel übernommen. Das hat mir den Einstieg sehr erleichtert. Das Légère Hotel wird einige sehr erfolgreiche Wege der Vergangenheit weitergehen, aber wir werden auch neue und innovative Ansätze finden und umsetzen, um das Haus langfristig zu etablieren. Mit der „FACES Lounge & Bar“ bietet das Légère auch nicht speziellen Hotelgästen eine besondere Atmosphäre. Wie wollen Sie den Zuspruch auf den gesellschaftlichen Treffpunkt abseits des Hotelbetriebs halten? Das „Faces“ wird getreu seinem Namen mehrere Gesichter haben. Légère und unkonventionell, flexibel und pfiffig. Wir werden sowohl DER BAU DES NEUEN HOTELS Kneipe als auch Jazzclub sein, Cocktail„CHARLY’S HOUSE“ in Tuttlingen Bar und Frühstücksrestaurant am Woam Seltenbach wächst. Das Budchenende. Im Faces werden wir feiern get-Hotel, bautechnisch realisiert von der Wohnbau Tuttlingen und und neue Eventkonzepte ausprobieren, betrieben von der Fibona Légère hier sind der Kreativität keine Grenzen Hotels GmbH, wird nach Fergesetzt. Wir gestalten gerade den Eventtigstellung durch eine markante Kalender für das nächste Jahr und ich Fassade in elf Farben auffallen. Bei kann versprechen, dass es spannend der offiziellen Grundsteinlegung sprach deshalb OB Beck auch wird! Das neue Hotel „Charly’s House“ vom zukünftig „farbenprächtigsin unmittelbarer Nähe wächst. Die Fiten Gebäude“ in der Stadt. bona Légère Hotels GmbH wird auch den Betrieb dieses etwas anderen Hauses führen. Welche Synergien werden beide Hotels verzahnen? In Tuttlingen und nahezu zeitgleich in Bielefeld werden die ersten beiden Pilotprojekte dieser neuen Hotelmarke entstehen. Mit Charly’s House schaffen wir eine neue Generation von Budgethotels im modernen Stil, preislich attraktiv und mit spannendem Livingroom-Konzept, das mehrere unterschiedliche Aufenthaltsbereiche und Möglichkeiten für die Gäste im Erdgeschoss beinhaltet. Die beiden Hotelkonzepte werden sich perfekt ergänzen und mit über 200 Zimmern in der Summe sind wir in der Lage, auch Anfragen mit unterschiedlichen Bedürfnissen bedienen zu können.

Foto: amena-fitness

Manager: Légère Hotel ist neue Welt

DAS „AMENA“ FITNESS-STUDIO KOMMT AM NEUEN STANDORT in der Stockacher Straße 132 gut an. Mit den vergrößerten Räumlichkeiten haben sich beim ersten Fitnessstudio für Frauen in Tuttlingen auch die Trainingsbedingungen optimiert. Jetzt können die Öffnungszeiten noch flexibler den Wunschterminen der trainierenden Damen angepasst werden. Das unterstützt das amena-Team um Inhaberin Jutta Störk (Bild) beim Aufbau eines effizienten Fitness- und Gesundheitstrainings. Mehr zur Studio-Philosophie unter www.amenafitness.de.

Dezember 2015 / Januar 2016

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

5


FITNESS UND GESUNDHEIT

Neue und vergrößerte Kelosauna im „TuWass“ bietet Komfort und läs

Fotos: TuWass

Tuttlingen (ps / avi). Die Kelosauna im TuWass (Tuttlinger Wasserwelt) präsentiert sich größer, komfortabler und moderner. Rechtzeitig zur Herbst-/Wintersaison 2015 fanden umfangreiche Renovations- und Erweiterungsarbeiten einen guten Abschluss. Die Sauna mit Duschen und Sanitäranlagen samt Terrasse wurden komplett neu gebaut. Die Gäste können das frische Saunaklima sowie eine besondere Wohlfühlwelt für Wellness und Entspannung seit dem 16. Oktober 2015 bestens nutzen.

Die beeindruckende Kelosauna des TuWass präsentiert sich nach gelungener Erneuerung moderner und größer.

Betreiber des TuWass ist die Tuttlinger Bäder GmbH, ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Tuttlingen GmbH. Für die Verschönerungsmaßnahmen speziell im Kelo-Saunabereich haben die Stadtwerke die Summe von über 600.000 Euro ermöglicht. Und die Erneuerung hat sich gelohnt: Die Kelo-Sauna wurde um einen Meter länger, hat jetzt einen größeren Eingangs- und Duschbereich und es gab zudem noch Platz für einen eigenen Sanitärbereich. Durch die räumliche Erweiterung bietet die Kelosauna nunmehr 50 Sitzplätze zum Schwitzen (zehn mehr als bisher). Ein großes Panorama-Fenster gibt den Blick frei auf die ebenfalls wesentlich vergrößerte Außenterrasse, die sich selbst bei Regen nutzen lässt, da der Dachüberstand am Saunagebäude verbreitert wurde. Zum relaxen stehen ausreichend Saunaliegen in mediterranen Farben und spezielle Außenpolster zur Verfügung. Bei der Renovation wurde auch auf Barrierefreiheit geachtet: Rollstuhlfahrer erreichen jetzt ohne Stufen die Terrasse und den Kelosaunabereich. Die Stadtwerke-Geschäftsführerin Dr. Branka Rogulic und Bäderleiter Hans Stechhammer zeigen sich mit den baulichen Verbesserungen, den Handwerkerleistungen und dem Zeitplan sehr zufrieden: „Die umfassende Runderneuerung der Kelosauna ist geglückt. Die Arbeiten wurden von den am Umbau beteiligten Handwerksfachbetrieben sehr sorgfältig und gut ausgeführt. Wir konnten die Arbeiten sogar eine Woche früher als geplant abschließen.“ Zuverlässige handwerkliche Leistungen beim anspruchsvollen TuWass-Bauprojekt boten die folgend aufgeführten Fachunternehmen (siehe auch die Insertionen auf diesen Stadtmagazin-Sonderseiten): Hilzinger (Fliesen/Natursteine), Hochleutner GmbH (Schlosserei/Metallbau/Edelstahlverarbeitung), Gebr. Reinartz (Lüftung/ Heizung/Solar), Riess-Luz (Sanitär-/Flaschnerarbeiten), Keller

Wir wünschen viel Spaß und gute Erholung! Ausführung der Holzbauarbeiten: Terrassenbereich - Sichtschutz

Jägerstraße 12a · 78576 Emmingen-Liptingen Telefon 07465 / 1664 · www.kupferschmid-holzbau.de

Sauna im TuWass

Entspannung für alle Sinne – das ist es mir wert Ausgezeichnet entspannen und erholen in unserer vom deutschen Saunabund zertifizierten TuWass Saunawelt. Bequem informieren unter www.tuwass.de

Mühlenweg 1–5 78532 Tuttlingen +49(0)7461 - 96655-66

Stadtmagazin Tuttlingen

… spannende Unterhaltung mit vielen Sonderthemen! www.perle-tuttlingen.de

6 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Dezember 2015 / Januar 2016

n zum Wir gratuliereeubau! gelungenen N


FITNESS UND GESUNDHEIT

sst in eine besondere Wohlfühlwelt für alle Sinne eintauchen

Die Kelosauna bietet eine Wohlfühlwelt für alle Sinne. Dabei sorgt das kostbare Holz der Polarkiefer für einzigartigen Duft und frisches Saunaklima.

(Holzfachmarkt/Schreinerei/Küchen), Kupferschmid (Zimmerei & Holzbau), Hans Strom Elektrotechnik GmbH. Qualitätssiegel „Sauna-Premium*****“ Der Saunabereich hat im TuWass einen sehr hohen Stellenwert und erfreut sich über gute Besucherzahlen. Die Saunalandschaft bietet größten Komfort sowie hohes Niveau und erhielt vom deutschen Saunabund das Zertifikat „SaunaPremium*****“. Verschiedene Saunen, Abkühl- und Ruhebereiche laden zum Verweilen und Entspannen ein wie die Kelosauna (100 Grad Celsius), Finnische Sauna (90 Grad Celsius), Kräutersauna (80 Grad Celsius), Sanarium- Biosauna (50 Grad Celsius),

eine Dampfsauna und eine Salzgrotte (Salzoase mit 25 Grad Celsius heilsames Licht). Drei fachlich ausgebildete Saunameisterinnen betreuen die Gäste und verwöhnen im Stundentakt mit verschiedenen Aufgüssen. Der Saunagarten, drei Wasserbecken, zwei Ruheräume und der Gastrobereich zählen weiter zur TuWass-Saunawelt. INFO Der Saunabereich im TuWass hat folgende Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10 bis 22 Uhr (Dienstag ausschließlich Frauensauna), Freitag und Samstag (10 bis 24 Uhr), Sonntag und Feiertag (9 bis 22 Uhr); über die Sommermonate Juni bis August ist täglich von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Ein bis zwei Mal im Monat organisiert das TuWass-Team besondere Sauna-Events mit bestimmten Themenmottos. Mehr dazu und zum TuWass unter www.tuwass.de.

Dezember 2015 / Januar 2016

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

7


FITNESS UND GESUNDHEIT

Fußballspaß mit „Bubble Soccer” „DonauDoc“ wirbt auf Ärzte-Messe Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Königsfeld / Region (avi). Fußball und Funsport haben im „SoccerCenter VS“ einen Namen. Bislang am Standort in VS-Villingen angesiedelt, haben Anita und Robert Vorih das SoccerCenter VS am Standort in Königsfeld, Klimschpark 11, neu aufgebaut und vor wenigen Wochen eröffnet. Das Inhaber-Ehepaar hat vom alten Im neuen SoccerCenter VS in KönigsBetreiber in Villingen, Phillip feld bieten die Betreiber Anita und Ro- Schneider, die Spielfelder, bert Vorih auch einmalig für die Region Namensrechte und den die skandinavische Funtrend-Sportart Kundenstamm erworben. „Bubble Soccer“ an. Nach erfolgreicher Standortsuche haben sie die ehemalige Königsfelder Tennishalle hinterm Schwarzwald-Park-Hotel zu einem ansprechenden Treffpunkt für Sport- und Freizeitgestaltung umfunktioniert, wobei Anita Vorih für den gastronomischen und Robert Vorih als erfahrener Jugendfußball-Trainer des BSV Schwenningen für den sportlichen Bereich verantwortlich zeichnet. Neben flexiblen Trainingsmöglichkeiten auf zwei Fußballspielfeldern bieten die neuen Betreiber auch ein Spielfeld für die neue Funtrend-Sportart „Bubble Soccer“ aus Skandinavien an (mit am Oberkörper festgemachten Bubble-Bällen kämpfen Teams mit vier Feldspielern und einem Torwart beim erlaubten rempeln, wegschieben und umrennen um Ball und Sieg). Mehr zum SoccerCenter VS und den Öffnungszeiten gibt es unter www.soccercenter-vs.de.

Tuttlingen / Stuttgart (mm). Die Tuttlinger Initiative „DonauDoc“ erlebte eine erfolgreiche Messe-Premiere beim „Career Day Medizin“ in Stuttgart. Der Erfahrungsaustausch und die Akquise von Nachwuchsärzten für den Landkreis Tuttlingen standen beim Auftritt der jungen Ärzte im Mittelpunkt. Der Career Day Medizin ist eine jährliche Veranstaltung des Marburger Bundes (Verband der Ärzte in Deutschland). Dr. Björn Kappeler (Fridingen, Praxis Dres. Kappeler), Therese Leitl (Seitingen-Oberflacht, Hausarztpraxis Dres. Leitl/ Odenwäller) und Andrea Schmidt (Stadtverwaltung Tuttlingen und Geschäftsstelle DonauDoc) repräsentierten den Landkreis Tuttlingen als attraktiven Praxisstandort für Hausund Fachärzte. Sie stellten den Gästen und interessierten Besuchern das Konzept der Initiative DonauDoc und deren Aktivitäten vor. Die niedergelassenen Haus- und Fachärzte im Landkreis hatten vorab bereits die Möglichkeit, Stelleninserate einzureichen, die auf der Messe eigens ausgehängt wurden. Diese Praxisbörse sorgte für großen Andrang am Messestand. Weitere Publikumsmagnete waren ein Lungenfunktionstest und ein Gewinnspiel. Die DonauDocs hatten so die Möglichkeit, rasch mit den Teilnehmern ins Gespräch zu kommen und verwiesen auf die vielen Vorzüge einer ambulanten Tätigkeit in der Region Tuttlingen. Besonders wichtig war den DonauDocs, den niederlassungsinteressierten Kollegen, die Förderprogramme und Weiterbildungsangebote im Landkreis Tuttlingen vorzustellen. Außerdem werden in Tuttlingen auch wieder DonauDoc-Tage mit Fortbildungsprogramm am 7. und 8. Juli 2016 stattfinden, das die Messestand-Besucher mit großem Interesse registrierten.

Fotos: Mrs. Sporty Club

Mrs. Sporty bietet Aktionswochen unter Motto „Teste Deine Fitness“ Tuttlingen (ps). Der Monat Dezember steht beim Studio „Mrs. Sporty Club“ in Tuttlingen unter dem Motto „Teste Deine Fitness“. Bis zum 30. Dezember 2015 laufen bei Mrs.Sporty in der Karlstraße 20 die Winterwochen und laden interessierte Frauen ein, das ganzheitliche Trainings- und Ernährungskonzept kennen zu lernen. Der Vorteil dabei: Alle, die im Dezember starten, dürfen in den Fitness-Aktionswochen kostenlos trainieren. Das Frauenfitness-Studio Mrs. Sporty setzt auf Gesundheit und Bewegung mit Spaß. Das Trainingsprogramm bietet eine variationsreiche Mischung aus Übungen, die Ausdauer, Muskelkraft, Balance, und Beweglichkeit wissenschaftlich nachgewiesen verbessern, und das mit nur 30-minütigen Trainingseinheiten. In Kombination mit einem individuell abgestimmten Ernährungsprogramm werden die persönlichen Trainings- und Gesundheitsziele schnell erreicht. Die Fitnessaktion hat für Studioinhaberin Bettina Damiano auch das Ziel, gute gesundheitliche Vorsätze zu erreichen und das Wohlbefinden im Lebensalltag zu stärken. INFO Ein kostenloses Probetraining in den Winterwochen kann direkt bei Mrs. Sporty in der Karlstraße 20 vereinbart werden. Um telefonische Voranmeldung wird unter Rufnummer 07461/9009050 oder E-Mail club516TuttEllen Bartikowski, TraiBettina Damiano, Inha- lingen@web.de generin bei Mrs. Sporty berin von Mrs. Sporty beten. Öffnungszeiten sind montags (8.30 bis 13.30 und 15 bis 19.30 Uhr), dienstags (9 bis 13 8 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Dezember 2015 / Januar 2016

Bei Mrs. Sporty zählt Fitness-Training mit Spaßfaktor. Das demonstrieren die Club-Mitglieder immer wieder bei verschiedenen Aktionen und Aktivitäten. Und der nächste Event wartet am Freitag, 15. Januar 2016, mit einem „Tag der offenen Tür“ von 8.30 bis 19 Uhr.

und 16 bis 20 Uhr), mittwochs (8.30 bis 13.30 und 15.30 bis 19 Uhr), donnerstags (9 bis 13 und 15 bis 20 Uhr), freitags (8.30 bis 13 und 16 bis 19 Uhr), samstags (10 bis 13 Uhr). Mehr Infos zur Aktion und den Fitnessclub Mrs. Sporty gibt es unter w w w.mrssporty.de.


S tand o rt-M arketing

TUTTLINGEN ERLEBEN

avi/Foto: A. Villing/Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (avi). Der Handels- und Gewerbeverein PROTUT e. V. hat in Kooperation mit der Stadt Tuttlingen und dem TUTicket Verkehrsverbund Tuttlingen das neue Bonusticket „Park & Bus“ ins Leben gerufen. Nach dem Motto „Entspannt Parken – Clever Fahren!“ vergünstigt der Wertbonus „TUT GUT SCHEIN“ das Parken in den Parkhäusern „Innenstadt“ (Zeug-

Aktuell

Park & Bus

Bonus

TUT GUT S CHEIN www.tuterl eben.de

der Verteilung entscheiden die Fachgeschäfte individuell und es können gleichzeitig mehrere Gutscheine eingelöst werden. Der „TUT GUT SCHEIN“ ist die Weiterentwicklung des 2013 eingeführten Park-Bonus-Konzeptes und soll neben dem Dank für den Einkauf in der Stadt in der „Verknüpfung von Individual und Nahverkehr auch zur „innerstädtischen Verkehrsberuhigung“ (Citymanager Alexander Stengelin) beitragen. Die neue Kombination aus Park & Bus-Wertbonus soll den Anreiz schaffen, das Auto im Parkhaus abzustellen oder noch besser bequem mit den TUTicket-Nahverkehrsbussen in die Innenstadt zum Einkaufen zu kommen.

Uwe Schwartzkopf leitet kommissarisch

Den Startschuss für den offiziell gültigen Einsatz des neuen „Park & Bus Bonus“ gaben jüngst (von links nach rechts) Jens Keucher (TUTicket-Verkehrsverbund), Gerd Zuckschwerdt (ArtActa), Alexander Stengelin (Citymanager) und Michael Rosa (PROTUT-Vorstandsmitglied Network) vor dem Parkhaus Am Seltenbach. Der Park- und Bus-Wertgutschein wird beim Einkauf in vielen PROTUT-Mitgliedsfachgeschäften (siehe auch unten in der Werbefäche) ausgehändigt.

hausstraße) und „Zentrum“ (Am Seltenbach) sowie die Fahrt mit den TUTicket-Nahverkehrsbussen um 50 Cent. Den neue „TUT GUT SCHEIN“ gibt es beim Einkauf in bislang 48 bei der Aktion teilnehmen PROTUT-Mitgliedsfachgeschäften und ist nicht an einen Mindestumsatz gebunden. Über die Anzahl

Bahnhofstraße 41, Tuttlingen Telefon: 0 74 61/770 30 33 www.barfuss-schuhmode.de

Möhringer Straße 10-12, Tuttlingen Telefon: 0 74 61/936 70 www.martin-raumdesign.de

Tuttlingen (mm). Bei einer kurzfristig anberaumten Vorstandssitzung nahmen die PROTUT-Vorstandsmitglieder und der erweiterte Vorstand den plötzlichen Rücktritt von Dirk Hetzer als Ressortleiter Handel und Gastronomie zur Kenntnis und respektieren diesen Schritt. Laut einer Medieninformation kann das Gremium allerdings die Kritikpunkte nicht nachvollziehen und die Verantwortlichen sind der Überzeugung, dass in offener Kommunikation alle Belange hätten diskutiert werden können. So hat dies auch bei durchaus kontroverser Diskussion im erweiterten Vorstand bisher immer gut funktioniert. Für beide Seiten sei die Trennung deshalb wohl die beste Lösung. Der PROTUT-Vorstand hat gleichzeitig beschlossen, Uwe Schwartzkopf mit der kommissarischen Leitung des Ressorts zu betrauen. Auf der Mitgliederversammlung 2016 wird sich Uwe Schwartzkopf dem Gremium zur Wahl stellen und das Amt bis 2017 ausfüllen. Die gewählten stellvertretenden Ressortleiter Frank Butsch und Jörg Sutter bleiben in der Verantwortung. Als Beisitzer wird Michael Steiger den erweiterten Vorstand ergänzen und die Belange der Gastronomie in das Ressort einbringen.

Rathausstraße 2, Tuttlingen Telefon: 0 74 61/94 68-0 www.rathaus-apotheke-tuttlingen.de

Wilhelmstraße 14, Tuttlingen Telefon: 0 74 61/965 98 90 www.body-soul-knezevic.de

Clever ankommen Donaustraße 3, Tuttlingen Telefon: 0 74 61/180 99 41 www.schnittpunkt-tuttlingen.de

Königstraße 14, Tuttlingen Telefon: 0 74 61/21 70

Stadtmagazin Tuttlingen

Jägerhofstraße 6, Tuttlingen Telefon: 0 74 61/91 00 66-6 Neuer Markt 14, Villingen Telefon: 0 77 21/20 64 98-0 www.uma-lieb.de

Aus der Stadt für die Bürger der Stadt! www.perle-tuttlingen.de

Mit Zügen und Bussen im Landkreis Tuttlingen unterwegs. Preiswert. Umweltfreundlich. Stressfrei.

www.tuticket.de Verkehrsverbund Tuttlingen Bahnhofstraße 100 78532 Tuttlingen Telefon 07461 926-3500 info@tuticket.de

Dezember 2015 / Januar 2016 Perle Stadtmagazin Tuttlingen www.tuterleben.de Themenforum in Kooperation mit PROTUT e. V.

9


S T I M M U N G S VO L L E A DV E N T S- U N D W E I H N AC H T S Z E I T

Im Lichterglanz strahlende Weihnachtsmärkte locken Jung wie Alt zum Bu

Rottweiler Weihnachtsmarkt: Der 22. Weihnachtsmarkt im historischen Rottweil hat diese Woche eröffnet und dauert noch bis zum Sonntag, 13. Dezember. Weihnachtliche Atmosphäre in der ältesten Stadt Baden-Württembergs und das bunt gemischte Angebot der Händler laden zum gemütlichen Bummeln und Einkaufen ein. Täglich gibt es ein Kulturprogramm der Rottweiler Musik- und Gesangvereine auf der Bühne vor dem Alten Rathaus. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 12 bis 20 Uhr, Samstag von 10 bis 20 Uhr und Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Weihnachtsmarkt in Villingen: Auf dem großen Münsterplatz in Villingen werden die Besucher noch bis zum kommenden Sonntag, 6. Dezember (2. Adventssonntag), im weihnachtlich geschmückten Hüttendorf mit einem vielseitigen Angebot und einem abwechslungsreichen Kulturprogramm verzaubert. Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 21 Uhr. Weihnachtsmarkt in Schwenningen: In der Neckarstadt können die Besucher ab Freitag, 11.Dezember, bis einschließlich zum 4. Adventssonntag (20. Dezember), durch das Weihnachtsbudendorf in der Muslen bummeln. Zahlreiche Aussteller präsentieren Kunsthandwerk und Dekoartikel oder verwöhnen kulinarisch mit deftigen wie süßen Leckereien. Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 21 Uhr. Weihnachtsmarkt in Konstanz: Fast 170 Händler, vertreten von der Marktstätte bis zum Hafen in Hütten und auf dem fest vertäuten Weihnachtsschiff, laden über die Adventswochen bis zum 22. Dezember zum Bummeln, Staunen, Naschen und Kaufen ein. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag und Sonntag von 11 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag von 11 bis 21.30 Uhr. Weihnachtsmarkt in Freiburg: Bereits seit Ende November läuft der Weihnachtsmarkt in Freiburg und dauert noch bis zum Mittwoch, 23. Dezember. 111 Verkaufsstände der Schausteller, Marktkaufleute, Einzelhändler und Gewerbetreibenden aus der Stadt und der Region verwandeln die historische Altstadt an verschiedenen Plätzen wie auf dem Rathausplatz, Unterlindenplatz, Kartoffelmarkt und in der Franziskaner Straße

27. Nov. - 6. Dez. 15

Foto: Veranstalter SMA

Tuttlingen / Region / Land (ps). Über die besinnliche Adventszeit ist der ausgiebige Bummel durch die stimmungsvollen Weihnachtsmärkte für Klein und Groß etwas Besonderes. Lichterglanz, Kunsthandwerk, weihnachtliche Schmuck- und Dekorationsartikel, stilvolle Accessoires, kulinarische Genüsse, ein buntes Rahmenprogramm sowie das Treffen von Freunden und Bekannten geben den Advents- und Weihnachtsmärkten in ganz Deutschland einen besonderen Charakter. Viele beliebte Weihnachtsmärkte in den Städten der nahen Region und dem ganzen Ländle laden über den 4. Adventssonntag hinaus zum Staunen, Kaufen und gemütlichen Verweilen ein. Die Stadtmagazin-Redaktion hat nachfolgend eine Übersicht zusammengestellt. Erst funkelt, leuchtet und duftet der eine, dann bezaubert der andere: Wenn es Advent ist, sorgen in Villingen-Schwenningen gleich zwei Weihnachtsmärkte für romantische Atmosphäre. Die Gassen der festlich geschmückten Hüttendörfer laden zum Bummel ein, in einer Märchenhütte gibt es täglich spannende Geschichten zu hören und für Kinder dreht sich das Karussell. Die Angebote der Händler sind vielseitig – von Kunsthandwerk und Weihnachtsschmuck über ausgefallene Geschenkideen bis hin zu Imkereierzeugnissen und Rosenspezialitäten. Und auch Gaumenfreuden wie leckere Weihnachtsplätzchen, Glühweinduft, heiße Maronen, gebrannte Mandeln, Crêpes und Christstollen tragen zur besonderen Adventsstimmung bei. Die Märkte sind täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet, in Villingen am Münsterplatz noch bis zum 6. Dezember und in Schwenningen In der Muslen (unser Foto) vom 11. bis zum 20. Dezember (4. Adventssonntag).

Dieter Thomas Kuhn & Band Im Auftrag der Liebe 2016

in ein großes stimmungsvolles Weihnachtsdorf. Geöffnet: Montag bis Samstag von 10 bis 20.30 Uhr, Sonntag 11.30 bis 19.30 Uhr. Weihnachtsmarkt in Friedrichshafen: zum 1. Adventswochenende eröffnet, zählen noch bis zum 20. Dezember weihnachtlicher Hütten- und Budenzauber in den Straßen und Plätzen rund um den Buchhornplatz und laden zum gemütlichen Bummeln und Staunen ein. Der Christkindlesmarkt in der Zeppelinstadt hat einen besonderen Charme und bietet Groß und Klein ein buntes Unterhaltungsprogramm. Öffnungszeiten: Wochentags von 12 bis 20 Uhr, Freitag, Samstag und Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Weihnachtsmarkt in Pforzheim: Noch bis zum 22. Dezember lädt der Weihnachtsmarkt in der Goldstadt zum Bummel ALLE INFOS, TERMINE UND NEUIGKEITEN ein. 60 Händler präsentieren an geschmückten und hochwertig de& Band korierten Ständen ihre Waren und auch kulinarische Gaumenfreuden 92mm x 92mm (2spaltig) sowie verschiedene süße Leckereien warten. Eine Besonderheit ist die 20 Meter hohe „Engels-Pyramide“, die sich in einem goldenen Kleid präsentiert. Geöffnet: täglich von 10.30 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 20 Uhr. Weihnachtsmarkt in Ulm: Auf dem Münsterplatz zu Füßen des ALLE INFOS, TERMINE UND NEUIGKEITEN AUF WWW.DIETERTHOMASKUHN.DE höchsten Kirchturmes der Welt warten festlich geschmückte Holzbu92mm x 120mm (2spaltig) 4-farbig Euroskala den bis zum Dienstag, 22.//Dezember, auf die Bürger wie Besucher und versprechen ein schönes und freudiges Weihnachtserlebnis. Köstliche Maroni, duftende Lebkuchen, wärmender Glühwein und die über 130

DIETER THOMAS KUHN

DIETER THOMAS KUHN & Band

11. - 20. Dez. 15 Willkommen auf den stimmungsvollen Weihnachtsmärkten der Doppelstadt

täglich von 11 - 21 Uhr

www.sommerSinnfonie.de

4 4

Bad Dürrheim Open Air Rathausplatz |

ALLE INFOS, TERMINE UND NEUIGKEITEN AUF WWW.DIETERTHOMASKUHN.DE

139mm x 100mm (3spaltig) // 4-farbig Euroskala

78532 Tuttlingen • Obere Hauptstraße 18 • Telefon 07461/ 9100767 10 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Dezember 2015 / Januar 2016

DIET THOM KUH

4


S T I M M U N G S VO L L E A DV E N T S- U N D W E I H N AC H T S Z E I T

festlich geschmückten Holzbuden sorgen für eine stimmungsvolle vorweihnachtliche Atmosphäre unter‘m Ulmer Münster. Die Marktstände haben täglich von 10 bis 20.30 Uhr geöffnet. Weihnachtsmarkt in Stuttgart: Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt, 1692 erstmals erwähnt, gehört zu den ältesten Weihnachtsmärkten in Europa. Vor der prächtigen Kulisse des Alten Schlosses auf dem Schillerplatz und auf dem Marktplatz laden stolze 280 liebevoll geschmückte Buden und Verkaufsstände bis zum Mittwoch, 23. Dezember, zum vorweihnachtlichen Bummeln, Staunen und Genießen ein. Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 21 Uhr, sonntags von 11 bis 20 Uhr.

Weihnachtszauber unter’m Wasserfall Triberg / Schwarzwald (ps). Sind die Weihnachtsmärkte anderswo schon abgebaut, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis zum 30.Dezember die Besucher zu einem besonderen romantischen Weihnachtsspektakel ein. Der „Triberger Weihnachtszauber“, der in diesem Jahr bereits in die 12. Runde geht, lockt Besucher weit über die Region hinaus aus ganz Europa. Das faszinierende Wintermärchen im Schein einer Million Lichter unter Deutschlands höchstem Wasserfall bietet ein attraktives Showprogramm, spektakuläre Feuershows und eine einmalige Weihnachtszauber-Kinderwelt. Der „Triberger Weihnachtszauber“ bringt täglich von 15 bis 21 Uhr Jung wie Alt zum Staunen und garantiert unvergessliche Erlebnisse für die ganze Familie. Zum bewährten Erfolgskonzept gehören auch professionelle Musik- und Showdarbietungen. In der Weihnachtszauber-Kinderwelt können die kleinsten Besucher nach Herzenslust toben oder Märchenerzählern zuhören. Ein Programm-Höhepunkt sind die Feuershows, die fünfmal täglich den winterlichen Wasserfall in ein Märchen aus Eis und Feuer verzaubern. Vom 27. bis zum 30. Dezember wird jeweils ein gigantisches Feuerwerk-Finale den Erlebnistag beim „Triberger Weihnachtszauber“ abschließen. Mehr Infos gibt es unter www.triberger-weihnachtszauber.de.

n 25.12.15 1 M illior -30.12.15 Lichte Bei Vorlage dieser Anzeige erhält eine Person ermäßigten Eintritt.

Unsere Highlights:

Perle-Bürgerumfrage

Vorsätze und Wünsche für 2016? Tuttlingen (clst). Das Jahr 2016 nähert sich mit riesigen Schritten und so mancher nimmt sich angesichts des Jahreswechsels so einiges vor: Die einen wollen mit dem Rauchen aufhören, die anderen mehr Sport treiben, andere wiederum wollen alles viel gelassener angehen. Für die Redaktion des Perle Stadtmagazins fragte Claudia Steckeler in Tuttlingen nach, ob es Vorsätze gibt und welche Wünsche im neuen Jahr in Erfüllung gehen sollen. Lamija Nuhiji (Tuttlingen, Verkäuferin): „Konkrete Vorsätze habe ich keine. Ich wünsche aber für meinen großen Sohn, der das BK1 abschließt, dass er einen guten Ausbildungsplatz findet. Ein großer Wunsch ist natürlich auch, dass meine Familie und ich gesund bleiben.“ Manuela Kunzweiler (Tuttlingen, Angestellte): „Ich wünsche mir, dass wir den Frieden halten können, dass sich Lamija Nuhiji alle um eine gute Gemeinschaft bemühen und man sich umeinander annimmt. Wichtig ist für mich, dass die Lebensumstände für die Menschen gut sind und die Arbeitsplätze in der Stadt erhalten bleiben.“ Christian Scharnetzki (Tuttlingen, Florist): „Spezielle Vorsätze habe ich nicht, aber für das Geschäft stehen doch so einige Wünsche an. Ich wünsche mir, dass die kleinen EinzelbeManuela Kunzweiler triebe erhalten bleiben und die Kunden es schätzen, dass sie in handwerklichen Kleinbetrieben einkaufen können. Persönlich wünsche ich mir, dass ich weiterhin kreativ bleibe und stets gute Ideen für die Präsentation habe.“ Lisa Mattes (Tuttlingen, Floristin) hat sich für das neue Jahr keine speziellen Vorsätze aus- Lisa Mattes und Christian gedacht, wünscht aber: „dass es Frieden und Scharnetzki keine Kriege mehr gibt, es mir und meiner Familie gut geht, ich meinen Job behalte, alle gesund bleiben und mein Wunsch nach einer eigenen kleinen Wohnung bald in Erfüllung geht“. Elfi Wolf (Wurmlingen, Geschäftsinhaberin) hat nur einen großen Wunsch: „Ich will im kommenden Jahr endlich eine neue Mitarbeiterin finden, die zuverlässig, freundlich Elfi Wolf und kundenorientiert arbeitet und in das bestehende Team der langjährigen Mitarbeiterinnen passt.“

Home Living, Donaustrasse 10, 78532 tuttLingen teLefon 0 74 61 - 161 77 60, fax 0 74 61 - 161 77 61

Stadtmagazin Tuttlingen

● faszinierende Weihnachtsstimmung ● Internationales Showprogramm ● 20m-Südkurier-Riesenrad ● 5 x täglich spektakuläre Feuershow ● 4 x Feuerwerk am 27., 28., 29. & 30.12. ● tolle Weihnachtszauber-Kinderwelt

ARTHUR & CHRISTA WENKERT Waaghausstr. 12 78532 Tuttlingen Tel. + Fax 07461/78465 s.werkstaettle@gmx.de

Eintritt: Erwachsene: 14,00€, Ermäßigt: 11,00€, Kinder (-8 J.): frei

www.triberger-weihnachtszauber.de Dezember 2015 / Januar 2016

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

11

Fotos: Claudia Steckeler

ummeln und kulinarischen Genuss


S T I M M U N G S VO L L E A DV E N T S- U N D W E I H N AC H T S Z E I T

Händler enthüllen Adventsschaufenster

„Werde Licht“

G e danken

perle

Tuttlingen (ps). Unter dem Motto „Tuttlinger AdventsschaufenTuttlingen (hpm). Gute Gedanken wünsche ich Ihnen mitster“ überraschen der Gewerbe- und Handelsverein „PROTUT e. ten in der Adventszeit 2015. Viele zünden in diesen Tagen Lichter an, sei es V.“ und Tuttlinger Einzelhändler bis zum 23. Dezember die Bürger am Adventskranz zu Hause, beim Besuch eines Kranken in der Klinikkapelle und Besucher der Stadt. Einzelhändler und Gastronomen enthüloder wie ich es tue, auf dem Schreibtisch bei der Arbeit. Es ist ein wohltuendes und starkes Zeichen. Schon der Prophet Jesaja sagte „Auf werde Licht, len täglich ihre individuell gestalteten Schaufenster. Zeremoniendenn es kommt dein Licht!“ Advent heißt also sich vom Licht leiten zu lasmeister, Zauberer FloW (Florentin Stemmer), führt vom „Adventsen und für Andere ein Licht zu sein. Vielleicht fällt mir ja spontan Jemand streff im Zönle“ werktäglich ab 17 Uhr und am Wochenende ab ein, dem ich in diesen Tagen in seiner Dunkelheit begegnen könnte? Denn 14 Uhr zum jeweiligen Schaufenster des Tages. Bei der Enthüllung Licht gibt dann Wärme, Schutz, Trost und Orientierung und ein anderes der Adventsschaufenster versichern die Veranstalter eine feierliche Miteinander, das einfach gut tut. Und es ist in diesen Tagen auch ein starkes Atmosphäre und Überraschungen. Jeweils werden neben einem Zeichen für den Frieden! Hinweis: Dieser adventliche Impuls zu unserer Reihe „Gedankenperle“ kommt von Hans-Peter Mattes (Tuttlingen), DekaHändlerpreis auch zwei Geschenkgutscheine (Wert 25 Euro) von natsreferent des Katholischen Dekanats Tuttlingen-Spaichingen. PROTUT verlost. Der Adventstreff im „Zönle“ (Gartenstraße) ist eine begleitende Veranstaltung zur Initiative und lädt täglich bereits ab 11.30 Uhr zu verschiedenen Aktionen und zum gemütlichen Verweilen bei Genuss weihnachtlicher Speisen und Getränke ein. Der genaue Veranstaltungsplan und die teilnehmenden 23 PROTUTSchramberg / Region (sr.dor). Das Jahresprogramm 2016 der Fachgeschäfte sind aufgelistet unter www.tuterleben.de. Bildungs- und Begegnungsstätte „Haus Lebensquell“ des Klosters Heiligenbronn (Schramberg-Heiligenbronn) lässt wieder eine Fülle interessanter Angebote entdecken. Inhaltliche Musikalischer „Weihnachtszauber“ Schwerpunkte bilden nach wie vor die verschiedenen ExerzitienKolbingen / Landkreis Tuttlingen (ps). Bereits im dritten Jahr gibt angebote - von Ignatianischen Einzelexerzitien über Wanderexes die Konzertreihe „Weihnachtszauber mit Herz“. Einen Tour- erzitien bis hin zu Kinoexerzitien. An drei Terminen werden 2016 neestopp gibt es heuer am Sonntag, 27. Dezember 2015, ab 14 auch Ikonenkurse angeboten. Neu im Programm sind KunsteUhr in Kolbingen. Mit stimmungsvollen Schlager- und Volksmu- xerzitien in Zusammenarbeit mit der Seelsorgerin der Stiftung St. sikliedern, guter Laune und mit Herzen bieten bekannte Musik- Franziskus Heiligenbronn, spirituelle Tage für Frauen in Zusamstars ein unvergessliches Konzerterlebnis in der Mehrzweckhalle. menarbeit mit dem Katholischen Frauenbund und dem Dekanat Judith & Mel, Liane und Reiner Kirsten entführen die Besucher mit Esslingen-Nürtingen, einen Kurs zu „Eucharistie als Lebensstil“ ihren Hits in eine „musikalische Weihnachtszauberwelt“. Judith sowie Kurse in Stressbewältigung und Achtsamkeit. In der Reihe und Mel standen neun Mal beim Grand Prix der Volksmusik im Fi- „Mit allen Sinnen beten (lernen)“ werden bei Tages- oder Nachnale. Mit „Die goldenen Jahre“ erreichten sie den 3. Platz. Als Mit- mittagsveranstaltungen verschiedene Weisen des Betens eingeglied der „Schwarzwaldfamilie Jäkle“ stand Sänger Reiner Kirsten übt. Dabei geht es weniger um „formulierte Gebete“, sondern bereits mit sechs Jahren auf der Bühne. Bei der Schlagerparade vielmehr um eine Haltung und einen Raum in dem die Begegder Volksmusik und den volkstümlichen Hitparaden in ZDF und nung mit Gott stattfinden kann. Neu hinzukommen zwei OaORF beeindruckte er immer wieder mit den Titeln „Der Schäfer sentage der Stille. Im Bereich der von Monte Castello“ und „Wir leben, wir lieben“. Liane zählt zu Tagesangebote gibt es Veranden strahlenden Sternen am Schlagerhimmel. Die mehrmalige staltungen für junge Familien mit Siegerin der SWR 4-Hitparade ist auch als charmante Sängerin Kindern. Das „Heilige Jahr der aus der ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“ bekannt. INFO Barmherzigkeit“, das am 8. DeKarten für den Konzertabend „Weihnachtszauber mit Herz“ gibt zember beginnt, wird unter der es im Rathaus Kolbingen, unter www.amtix.de oder der Ticket- Thematik „Exerzitien im Alltag“ und dem Angebot „Barmherzig Hotline 07009 9 88 77 77. sein – mit sich und anderen“ im August 2016 aufgegriffen. INFO Das neue Jahresprogramm liegt an der Klosterpforte und in der Kirche aus. Auch kann es unter www.kloster-heiligenbronn.de oder www.stiftung-st-franziskus-heiligenbronn.de abgerufen werden. Anmeldungen werden telefonisch unter Rufnummer 07422/569-3402 oder online unter hauslebensquell@klosterheiligenbronn.de angenommen.

Exerzitien im „Haus Lebensquell“

12 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Dezember 2015 / Januar 2016


S T I M M U N G S VO L L E A DV E N T S- U N D W E I H N AC H T S Z E I T

Hilfsaktion für AWO-Wärmestube

Tuttlingen / VS-Villingen (ps). Der Gospelchor „Voices of Joy“ aus Villingen-Schwenningen gastiert am Samstag, 12. Dezember 2015, in Tuttlingen. Der Chor mit Band musiziert zu Gunsten der Sinnesgärten der Altenzentren Bürgerheim und St. Anna ab 19 Uhr in der Kirche St. Gallus. „ Voices of Joy“ besteht aus 35 Sängern und einer fünfköpfigen Band. Der Chor unter Leitung von Sven Rösler und Sabine Siegel ist weit über die Grenzen des Südschwarzwalds hinaus bekannt und wurde 2010 von der evangelischen Landeskirche Baden zu einem der besten Gospelchöre im Südwesten gewählt. Für den Chor ist Gospelmusik nicht nur schöne Musik, sondern vor allem die Verbreitung der frohen Botschaft Gottes durch den Gesang. Das Programm ist mit vielen neuen Liedern international bekannter Gospelchorleiter bestückt. INFO Der Eintritt zum Konzertabend ist frei. Spenden werden erbeten. Weitere Informationen zum Chor gibt es unter www.voices-of-joy.de.

Tuttlingen (avi). Der SB-Backshop „BackSchmiede“ in der Helfereistraße 13 hat auch in diesem Jahr wieder einen großen Lebensmittel-Sammelkorb für die „Wärmestube“ der AWO Tuttlingen aufgestellt. Somit unterstützt die BackSchmiede bereits zum fünften Mal in Folge die AWO-Wärmestube in der Karlstraße 33 mit einer besonderen Hilfsaktion zur Adventsund Weihnachtszeit. Das Verkaufsteam um Geschäftsführerin Daniela Rees bittet die Kunden um haltbare Lebensmittel sowie Körperpflege- und Reinigungsprodukte. Die Spendenaktion für wohnungslose Menschen im Landkreis Tuttlingen läuft über die Adventszeit und bis zum Jahreswechsel, die Waren können zu den üblichen Öffnungszeiten abgegeben werden. Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Gospelchor singt in St. Gallus

Blühende Barbarazweige Tuttlingen / Region (ps). Viele Bräuche geraten in unserer hektischen Zeit immer mehr in Vergessenheit. Warum nicht wieder einmal einen alten Brauch aufleben lassen und sich über blühende Barbarazweige in der Weihnachtszeit erfreuen? Barbarazweige sind Äste, die nach altem Brauch am 4. Dezember, dem Tag der heiligen Barbara, geschnitten und in der Wohnung aufgestellt werden. Sie sollen bis zum Heiligen Abend blühen und in der dunkleren Winterzeit ein wenig Licht in die Wohnung bringen. Geeignet sind alle Laubgehölze wie Kirsche, Apfel, Birne, Aprikose, Kastanie, Pfirsich, Hasel, Weiß- und Schwarzdorn oder Forsythie. Damit es zur Blütenpracht kommt, sollten die Äste in eine Vase mit lauwarmem Wasser gestellt und am Folgetagmit einem scharfen Messer schräg angeschnitten werden (mindestens drei Zentimeter zu besseren Wasseraufnahme). Weiter empfiehlt es sich, das Wasser wöchentlich ein- bis zwei Mal zu ersetzen und die Knospen mit Wasser zu besprühen. Jetzt die Adventszeit genießen! Öffnungszeiten: Mo.- So.: 8-18 Uhr

Bahnhofstr. 53-59 · Tuttlingen www.hotelschlack.de

Kurzwaren aller Art in großer Auswahl Wir sind seit 1984 Bioland Betrieb in 88637 Buchheim. Wir führen Bio-Rinderwurst, teilweise ohne Pökelsalz und ohne Phosphate. Auch für Allergiker geeignet.

 0 77 77 / 8 61

Mit einer täglichen Brötchen-Spende unterstützt die „BackSchmiede“ die AWO-Wärmestube in Tuttlingen. Und speziell über die Advents- und Weihnachtszeit bittet der SB-Backshop die Kunden um haltbare Lebensmittel- und Sachspenden für die Einrichtung. Unser Bild zeigt beim Start der Hilfsaktion (von links nach rechts): Daniela Rees, AWO-Sozialpädagogin Tanja Müller-Zaum, Selma Ugür und Tobias Lindemann.

AWO-Sozialpädagogin Tanja Müller-Zaum freute sich beim Start der Aktion über die „verlässliche, treue und großzügige Unterstützung“ und bedankte sich auch dafür, dass die „BackSchmiede“ täglich gut erhaltene Backwaren vom Vorabend für das Frühstück beisteuert. Die AWO-Wärmestube gibt es seit 1996 in Tuttlingen und wird auch vom Förderverein „Wärmestube für den Landkreis Tuttlingen e. V.“ seit 2011 unterstützt. An insgesamt 299 Öffnungstagen im Jahr 2014 kamen 4554 Besucher (Vorjahr 3861) und es wurden von haupt- und ehrenamtlichen Helfern 2180 Mittagessen ausgegeben. Neben dem Mittagessen erhalten die Besucher auch ein kostengünstiges Frühstück. INFO Zur diesjährigen Weihnachtszeit gibt es in der „BackSchmiede“ erstmals adventliche Leckereien und Weihnachtsgebäck. Anfragen und Bestellungen zum Angebot sind auch telefonisch möglich unter Rufnummer 07461/9009195.

Jetzt unter neuer Adresse: Untere Vorstadt 29 78532 Tuttlingen Tel.: 07461/163089 www.creativenaehkaestle.de

BENEFIZKONZERT Gospelchor „Voices of Joy“ Samstag, 12.12.2015, um 19 Uhr Kirche St. Gallus, Tuttlingen – Eintritt frei –

Zu Gunsten der Sinnesgärten der Altenzentren Bürgerheim und St. Anna

Hilfen für Wohnungslose Menschen · Fachberatung · Wärmestube · Aufnahmehaus Weitere Informationen unter www.fbw-tut.de oder www.förderverein-wärmestube-tut.de Dezember 2015 / Januar 2016

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

13


S T I M M U N G S VO L L E A DV E N T S- U N D W E I H N AC H T S Z E I T

avi/Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Wurmlingen (clst). Im besonderen Ambiente des Fachgeschäftes „Claudia’s HERZSACHE“, Obere Hauptstraße 9 in Wurmlingen, können die Kunden für einen Moment den Alltag vergessen und zur Ruhe kommen. Passend zur Weihnachtszeit bietet Inhaberin Claudia Niklas erlesenen PerlFantasievoll dekoriert in einem von und Edelstein-Schmuck ausgefallenen Steinengeln bevölkerten an, der nicht nur unter‘m Weihnachts-Wunderwald präsentiert Weihnachtsbaum so Claudia Niklas in ihrem Fachgeschäft manche Träume wahr „Claudia‘s HERZSACHE“ passend zur Jahreszeit selbstgefertigte Perl- und werden lässt. Sie fertigt Edelstein-Schmuckkreationen. ihre geschmackvollen S c h m u c k- K r e a t i o n e n , Ketten, Armbänder und Ringe nur aus naturbelassenen ungefärbten Perlen und Edelsteinen mit Silber oder silbervergoldeten Elementen. Ganz neu ergänzen auch Edelsteinöle das mineralische Sortiment. Auf den Winter abgestimmt finden sich in Claudia’s HERZSACHE leckere Teesorten von Ronnefeldt mit Teezubehör, Tassen, Kannen und Teedosen sowie aromatische Winter-Düfte von „Riech-bar“. Wer das besondere Geschenk sucht, findet bei den Basenprodukten von Alvito, den Energiescheiben, Tischsets, Wohnkissen, Decken, Frotteetüchern, Kerzen, exquisiten Glaswaren und faszinierenden Engelfiguren eine gute Auswahl. INFO Geöffnet hat das Fachgeschäft „claudia’s HERZSACHE“ dienstags und donnerstags von 14.30 bis 19 Uhr, freitags von 9.30 bis 12 Uhr und 14.30 bis 19 Uhr sowie samstags von 9.30 bis 13 Uhr oder auf telefonische Anfrage (07461/1719376 und 0173/6668764). DAS FACHGESCHÄFT „LEBENS(T)RAUM“ (Dekorationen-Mode-Accessoires-The be) findet bei verschiedenen Märkten im Jahresverlauf mit kunsthandwerklichen Artikeln und Angeboten guten Anklang. Derzeit präsentiert sich Inhaberin Birgit Efinger mit vielen Dekorations- und Geschenkeideen sowie Mode von „The be“ (siehe Bild) auf Advents- und Weihnachtsmärkten in der ganzen Region. Um auf den Märkten auch in Zukunft verstärkt vertreten sein zu können, wird der Verkaufsraum in der Neuhauser Straße 67 ab sofort nur noch auf individuelle Absprache (Kontakt unter Telefon 07461/79331) zum Wunschtermin der Kunden geöffnet. Als neuen Service lassen sich die Markttermine aktuell unter www.lebenstraum-shop.de oder auch über Facebook abrufen. Das Deko- und Warensortiment sowie die beliebten Ausstellungen am Standort bleiben erhalten.

avi/Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Foto: C. Steckeler

Ideen aus Perlen und Edelsteinen

GUTEN ZUSPRUCH FAND DIE GEBURTSTAGS-BENEFIZAKTION des Friseursalons „Marias HairStyle“ in Tuttlingen-Möhringen. Zum einjährigen Bestehen öffnete Inhaberin Maria Au ihren Salon zusätzlich an vier Samstagnachmittagen und spendete die kompletten Einnahmen der Initiative „helfenwochristenleiden“ in Indien des Hilfsvereines HCL e. V. mit Sitz in Uhldingen/Bodensee (wir berichteten). Dieser Tage übergab Maria Au den stolzen Erlös von 800 Euro an den Vereinsvorsitzenden Sebastian Braun (Bild). Die Salonchefin freute sich über die große Resonanz auf die Haarschneide-Benefizaktion, sie und Mitarbeiterin Kornelia betreuten 40 Kunden von Jung bis Alt, und verriet der Perle-Stadtmagazinredaktion, dass sie bereits über eine weitere Hilfsaktion nachdenke.

Gedenkfeier für verstorbene Kinder Tuttlingen / Dürbheim (hpm). Am sogenannten „CandleLighting-Day“, an dem Tag also, an dem Kerzen entzündet werden, erinnern sich Menschen in aller Welt an verstorbene Kinder. In der Pfarrkirche St. Petrus und Paulus in Dürbheim findet am 3. Adventssonntag, 13. Dezember 2015, ab 15 Uhr ein Gedenkgottesdienst für trauernde Eltern, Geschwister, Angehörige und Freunde für die ganze Region SchwarzwaldAlb-Donau statt. Bei der Feier werden die Namen von verstorbenen Kindern genannt und es wird an sie liebevoll gedacht. Die Feier unter dem Thema „In deiner Hand geborgen“ wird von Dekanatsreferent Hans-Peter Mattes, der Gruppe Verwaister Eltern, sowie musikalisch vom „s´Chörle“ aus Gunningen und den „Capriolen“ aus Deißlingen gestaltet.

Friedhofs-Café für Trauernde Tuttlingen (mm). Als neuer Ort der Begegnung lädt das Café am Tuttlinger Friedhof die Trauernden ein, sich nach dem Grabbesuch in einer ruhigen Atmosphäre zu treffen und auszutauschen. „Jetzt muss man nicht mehr bei Eiseskälte im Freien an den Gräbern stehen“, sagte OB Michael Beck bei der kürzlichen Eröffnung des Cafés. Die Idee dazu kam vom Orts- und städtischen Seniorenbeirat und wurde von der FriedhofsDekorationen, Mode & Accessoires von The.be verwaltung umgesetzt. Das Café in einem kleinen Gerne öffne ich den Laden an Ihrem Wunschtermin, bitte kontaktieren Sie mich Nebenraum ist oder besuchen Sie mich auf Märkten. Termine aktuell auf lebenstraum-shop.de montags bis freiB. Efinger, Neuhauser Str. 67, 78532 Tuttlingen tags von 10 bis 16 Tel. 07461/79331, birgit@lebenstraum-shop.de Uhr geöffnet.

Lebens(t)raum

Neue Öffnungszeiten

Wir wünschen unseren Kunden eine frohe Advents- und Weihnachtszeit.

Mittlere Gasse 13, 78532 Tuttlingen-Möhringen Telefon: 07462 269 13 83, maria@marias-hairstyle.de

Mühlheimer Straße 75, 78532 Tuttlingen-Nendingen

www.marias-hairstyle.de

www.pizzeria-davincy.de

14 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Dezember 2015 / Januar 2016

Telefon 07461 /


Apulische Küche im „Da Alessia“

Foto: A. Villing

Tuttlingen (avi). Das Restaurant „Da Alessia“ bereichert seit wenigen Tagen das gastronomische Angebot in Tuttlingen. Die neue Pizzeria in der Stuttgarter Straße 16 (ehemals „La Rucola“) bietet eine große Speiseauswahl, darunter besondere italienische Gourmetfreuden aus der apulischen Küche. Verschiedene Antipasti, Salatvariationen, Pasta-, Fisch- und Fleischgerichte sowie Grillspezialitäten unterstreichen die kulinarische Vielfalt im Restaurant, ergänzt durch eine reichhaltige Getränkekarte mit speziellen Weinen aus Apulien. Alessia Verzicco, gelernte Köchin, führt das Lokal und wird von ihrer Familie tatkräftig unterstützt. In Apulien betrieb die Familie, die seit eineinhalb Jahren in Deutschland lebt, ein Bistro und bringt somit gastronomische Erfahrung für die neue Aufgabe mit. Die in Tuttlingen beheimatete und befreundete Familie Esposito hat die Lokalität vermittelt und hilft auch beim neuen Start mit. Die im gemütlichen Stil eingerichtete Pizzeria, die teilweise renoviert wurde, verfügt über 60 Sitzplätze, hat eine nette Terrasse und eignet sich für Festlichkeiten aller Art.

Zum Rumpsteak mit Senfhonigsoße schmecken Pommes frites, Spätzle oder Kartoffelgratin.

Rumpsteak mit

Senfhonigsoße

– P erle - R ezept des M o nats – Zubereitung Steaks abwaschen und trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. In Öl von beiden Seiten ca. fünf Minuten braten, herausnehmen und warm stellen. Zwiebeln in Ringe schneiden, durch etwas Sahne ziehen, in Mehl wenden und mit nochmals 2 EL Öl in das verbliebene Bratfett geben und goldbraun braten. Die Steaks damit garnieren. Den Bratensatz mit Sahne aufkochen. Speisestärke mit 1 EL kaltem Wasser verrühren. Unter die Soße rühren, bis diese dicklich wird. Den körnigen Senf und Honig zugeben. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zutaten für 4 Personen 4 Rumpsteaks (ca. 120 g) Öl 2 Zwiebeln 2 EL Mehl 250 g Sahne

1 EL Speisestärke 3 TL körniger Senf 1 TL Honig 1 EL Speisestärke Salz, Pfeffer

Die Eröffnung der neuen Pizzeria „Da Alessia“ in der Stuttgarter Straße 16 wurde mit Sektempfang, kulinarischem Probebuffet für die Gäste und Livemusik gefeiert. Das Bild zeigt die Besitzerin Alessia Verzicco (2. von rechts) mit ihrer Familie und dem Serviceteam. Auf dem kleinen Bild ist das Musikerduo Siggi Stehle/Constantin Ebers zu erkennen.

Die junge engagierte Besitzerin setzt auch auf verschiedene gastronomische Aktionen. So gibt es jeden Donnerstag einen großen Pizzatag (Pizza so viel man essen kann). Und besondere Festmenüs (Fisch– und Fleischgerichte) werden auf Reservierung am Donnerstag, 24. Dezember 2015 (Heiliger Abend) sowie am Donnerstag, 31. Dezember 2015 (Silvester mit musikalischer Unterhaltung), jeweils ab 19 Uhr serviert. INFO Die Pizzeria „Da Alessia“ hat täglich, außer Montag, von 11 bis 14.30 Uhr und 17.30 bis 23 Uhr geöffnet. Pizzagerichte und Hausbrot gibt es auch zum Mitnehmen. Bestellungen und Platzreservierungen sind möglich unter Rufnummer 07461/1717226 oder auch Facebook „Ristorante - Pizzeria Da Alessia“.

GLÜCKSPILS TRIFFT GOLDJUNGE

Band spielt für „Women-For-Women“ Tuttlingen (mm). Nach erfolgreichem Debüt vor einem Jahr gibt die „Women-For-Women-Projektband“ drei weitere Benefizkonzerte zu Gunsten des Tuttlinger Vereins „Women-ForWomen“. Das erste ist am Sonntag, 6.Dezember 2015, ab 19 Uhr in der Auferstehungskirche in Tuttlingen. Sechs Musikerinnen und Musiker haben sich speziell für diese Formation zusammengefunden, um die Arbeit des Tuttlinger Vereins, der Hilfe zur Selbsthilfe für in Not geratene Frauen in Kenia leistet, zu unterstützen. Mit dabei sind Bettina Kuhn (Gesang), Barbara Klobe (Piano und Gesang), Toto Klatt (Bass) sowie drei Mitglieder des Vereins Damian Roguski (Gitarre), Marc Schreiber (Drums) und Bene Schreiber (Gitarre/ Gesang). Die Band präsentiert ein Programm aus christlichen und weltlichen Songs sowie Balladen. Einlass ist ab 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Mehr Infos zum HilfsProjekt gibt es unter www.women-for-women.de.

HIRSCH PILS UND GOLD

feinherb, charaktervoll und malzbetont, vollmundig W W W. H I R S C H B R A U E R E I . D E

HIR_GOLD_PILS_AZ_225x320_20150605.indd 1

Dezember 2015 / Januar 2016

05.06.15 14:19

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

15

Foto: Margarita Aicher-Villing

S T I M M U N G S VO L L E A DV E N UT RSL AU UB ND DAWHEEI IHMNG AC EN H ITESSZSEEIN T


FREIZEIT / EVENTS

Tuttlingen / Rietheim-Weilheim (clst). Mit der idyllisch gelegenen „Sichlerhofhütte“ beim Gallertalhof 2 hat sich der Tuttlinger Fritz Habel einen wahren Jugendtraum erfüllt. „Ich wollte schon immer eine Blockhütte haben und seit Jahren wälze ich deshalb Prospekte zum Thema“, erzählt er lächelnd. Im vergangenen Jahr reifte sein Entschluss, diesen Traum zu verwirklichen. Und nachdem die Stadt Tuttlingen die Genehmigung für den Bau der „Sichlerhofhütte“ erteilt hatte, hielt den agilen Firmenchef der Habel GmbH & Co. KG mit Sitz in Rietheim-Weilheim von der Umsetzung nichts mehr ab. Die urige und sehr heimelige Hütte – gegenüber der Einfahrt zum Tuttlinger Tierheim zu finden – bietet sich seit der gelungenen Fertigstellung ideal für Familienfeste, Geburtstags- und Firmenfeiern, Abteilungstreffen, zur Mitarbeitermotivation, besonderen festliche Anlässen wie auch aktuell Advents- und Weihnachtsfeiern oder ganz einfach zum geselligen Beisammensein im Freundes- oder Familienkreis an. Der gemütlich und geschmackvoll im alpenländischen Stil eingerichtete Innenraum der Blockhütte bietet Platz für 30 Personen. Im sehr ansprechenden Ambiente der Sichlerhofhütte soll zünftig gefeiert werden können und dafür haben Kaouther und Fritz Habel auch mit der technischen Einrichtung ideale Voraussetzungen geschaffen: So lässt die Küchenzeile mit ihrer schmucken Natursteinarbeitsplatte beim Service keine Wünsche offen. Sie ist voll ausgestattet mit Besteck, Geschirr und Gläsern für 60 Personen. Den großen Abwasch übernimmt eine Gastro-Spülmaschine, es gibt einen Herd mit Backofen, einen Kühlschrank mit Gefrierfach, eine Gastro- und eine NespressoKaffeemaschine – und für ein eventuelles Frühstück sogar einen Toaster. Ein moderner Flachbildschirm kann unter anderem auch für Powerpoint-Präsentationen genutzt werden, Internet und WLAN sowie ein CD-Player sind ebenfalls vorhanden. Aber noch mehr: Die einladende Block-Hütte ist beheizbar, so dass sie auch im Winter problemlos genutzt werden kann und das kuschelige Wohlfühlambiente einer

alpenländischen Almhütte bietet. Im großzügigen nett angelegten und ausgestatteten Außenbereich gibt es an den massiven Tischen und Bänken weitere 30 Plätze zum Verweilen, die sich im Sommer vor Sonne und vor Nieselregen mittels eines elektrisch ausfahrbaren Sonnensegels schützen lassen. Wer Lust zum Grillen hat, für den steht ein Holzkohlegrill mit 70 Zentimeter Rostdurchmesser zur Verfügung. Für Mit dem Bau der urigen und schmuMieter und deren Gäste cken „Sichlerhofhütte“ erfüllte sich der Fritz Habel einen Jugendtraum. gibt es vor Ort auch aus- Tuttlinger Kaouther und Fritz Habel (Foto) haben bei reichend Parkplätze. Einzig der Realisation sehr großen Wert darauf und allein für das Catering gelegt, dass im ansprechenden Ambiente haben die Veranstalter der Räumlichkeiten sowie über die Somauf der großen Außenterrasse selbst zu sorgen. INFO Die mermonate zünftig gefeiert werden kann. Tagesmiete der Sichlerhofhütte (ab 13 Uhr bis 12 Uhr am Folgetag) beträgt brutto 189 Euro. Die Wochenendmiete (Freitag 13 Uhr bis Sonntag 12 Uhr) beziffert sich auf brutto 299 Euro. Strom- und Wasserverbrauch sind jeweils im Preis enthalten, ebenso das Spülmittel für die Gastro-Spülmaschine. Wer möchte kann noch Holzkohle, Kaffee, alkoholfreie Getränke und Bier sowie die Müllentsorgung und Reinigung hinzubuchen. Gemietet werden kann die Sichlerhofhütte im Gallertal 2 über Fritz Habel, Telefon 0160 / 96 41 42 26, oder fhv-v@web.de. Geschichte des Sichlerhofs

SICHLERHOFHÜTTE

Der gemütliche Treffpunkt in Tuttlingen Feiern, was Sie wollen: Familienfeste Geburtstagsfeiern Firmenfeiern Kundenevents Weihnachtsfeiern Preise: 13-21 h: 99,- EUR, etc. 13-12 h am Folgetag: 189,- EUR Die Hütte ist beheizt!

Kontakt: Fritz Habel

Tel.: 0160 96414226

E-Mail: fhv-v@web.de

Der Großvater von Fritz Habel, Fritz Sichler, hat den Sichlerhof im Jahr 1934 gebaut. Das Erdgeschoß besteht aus den Tuffsteinen des alten Tuttlinger Bahnhofs, die er damals erworben und mit einem Pferdefuhrwerk hinaus in das Gallertal transportiert hatte. Das landwirtschaftlich genutzte Bauernhaus, das auch heute noch dort steht, war in Tuttlingen bis zum Jahr 1970 als Sichlerhof bekannt. Der Großvater von Fritz Habel war auch als Holzrücker für die Stadt Tuttlingen tätig. 1970 wurde neben dem alten Hofgebäude ein neues Haus erstellt, in das Fritz Habel mit seiner Familie einzog. Da die Häuser im Gallertal standen wurde die Adresse ab diesem Zeitpunkt umbenannt in Gallertalhof. „Ich bin hier aufgewachsen, verbrachte meine ersten Lebensjahre (von ein bis zehn Jahren) im Sichlerhof und habe mich hier immer sehr wohl gefühlt“, berichtet Fritz Habel. Bei einem Fest in der neuen Blockhütte vor drei Monaten entstand dann der Name „Sichlerhofhütte“. Habel: „Ich will mit der Bezeichnung den Namen ‚Sichlerhof‘ wieder in den Vordergrund stellen und bewusst vergegenwärtigen.“

Tuttlingen (avi). Nach gutem Start unter neuer Regie will das „Blue Move“ seinem Motto „Drinks-Music-Dance-Party“ noch mehr gerecht werden. So gibt es jetzt jeden Freitag- und Samstagabend lange Musik- und Partynächte im Tuttlinger Eventlokal in der Oberamteistraße 1 beim Busbahnhof. Jeweils ab 21 Uhr bis drei Uhr morgens sorgen professionelle DJ’s für eine gute Musikauswahl und Stimmung. Damit die Gäste verschiedene Musikstile genießen können, hat Inhaber Murat Aydin gleich vier in der Musikszene bekannte DJ’s verpflichtet. Der Eintritt zu den Musikabenden ist frei. Zudem wartet gleich zwei Mal eine „Happy Hour“, 11 bis 24 Uhr (Bier für zwei Euro) und 1 bis 2 Uhr (Cocktail mit oder ohne Alkohol für 3,50 Euro). INFO Der Pro16 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Dezember 2015 / Januar 2016

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

DJ und Happy Hour im Blue Move

Das „Blue Move“ soll verstärkt den Charakter als Musik- und Eventlokal erhalten. Deshalb setzen Inhaber Murat Aydin, seine Frau Cigdem Aydin und Schwester Selda Aydin (von rechts nach links), auf wöchentliche DJ-Musikabende im Discoambiente (freitags und samstags, jeweils von 21 bis 3 Uhr).

grammflyer zu den Musikabenden ist im „Blue Move“ und öffentlichen Auslagestellen erhältlich. Die „Lounge-Bar“ hat zu folgenden Zeiten geöffnet: Dienstag bis Donnerstag von 18 bis 1 Uhr, Freitag und Samstag von 20 bis 3 Uhr und Sonntag von 18 bis 1 Uhr.

Foto: C. Steckeler

Fritz Habel erfüllt sich mit uriger „Sichlerhofhütte“ einen Jugendtraum


REISEN UND ERLEBEN

Perle Reisekolumne

von Matthias L. Villing

Montpellier – Noble Unistadt mit Flair

medizinischen Fakultät Frankreichs in Montpellier, die außerdem als eine der ältesten weltweit gilt. Die historische Bedeutung des Medizinunterrichts in Montpellier fällt dem Besucher bei einer Stadtbesichtigung unabweichlich ins Auge. Die medizinische Fakultät im historischen Stadtzentrum direkt neben dem sehenswerten „Jardin des Plantes“, dem ersten botanischen Garten Frankreichs und Eigentum der Fakultät, gilt meiner Meinung nach als eine der beeindruckendsten

Hauptplatz von Montpellier „Place de la Comédie“ jedem Touristen wie auch Einheimischen das Herz höher schlagen lässt. Er stellt eine der weitläufigsten Fußgängerzonen Europas dar. Das Opernhaus „Opéra Comédie“ dominiert den ovalen Knotenpunkt, im Zentrum des Platzes ist der Brunnen der drei Grazien „Les 3 Grâces“ als eines der Wahrzeichen der Stadt zu bestaunen. Kunstbegeisterten empfehle ich von hier aus über die grün angelegte Allee „Esplanade Charles de Gaul-

In unmittelbarer Nähe der Küste des Löwengolfs „Golfe du Lion“, einer großen Bucht der französischen Mittelmeerküste, schlägt das Herz der landschaftlich vielfältigen und umwerfenden Region Languedoc-Roussillon: Montpellier, Hauptstadt der Region und Sitz der Präfektur des Départements Hérault. Die multikulturelle Metropole zeichnet sich durch einen enormen Bevölkerungswachstum in den letzten Jahren aus und zählt mittlerweile über 250.000 Einwohner, davon ist jeder vierte ein eingeschriebener Student.

Fotos: Matthias L. Villing

Als weltoffene Stadt in faszinierender Lage zieht sie vor allem Badetouristen der Mittelmeerküste zu einem Tages- oder Wochenendausflug an. Der Puls der Studentenmetropole schlägt ununterbrochen. Zu verdanken hat sie das neben der jungen Bevölkerung dem mediterranen Flair, dem breiten Kulturangebot und dem Kontrast zwischen historischen, noblen Prachtbauten und modernster Architektur. Die Universität von

Auf dem „Place de la Comédie“, im Volksmund wegen seiner ovalen Form „l´oeuf“ – Ei – genannt, ist immer etwas los. Als eine der weitläufigsten Fußgängerzonen Europas ist er zentraler Treffpunkt für Touristen, Geschäftsleute und Studenten. Im Hintergrund dominiert die Oper von Montpellier, davor steht die Brunnenstatue „Les 3 Grâces“ als Wahrzeichen der Stadt.

Sehenswürdigkeiten der internationalen Stadt. Sie beherbergt die älteste und größte Anatomiesammlung unseres westlichen Nachbarn. Direkt an die geschichtsträchtige Fakultät ist die Kathedrale „Cathédrale Saint-Pierre“ angegliedert. Sie stellt die größte römisch-katholische Kirche im Languedoc-Roussillon dar und ist das wichtigste gotische Bauwerk der mediterranen Stadt. Fußgängerzone „l´oeuf“ mit Charme

Die Universität von Montpellier ist bekannt. Die Studentenstadt beherbergt in ihrem Zentrum die älteste medizinische Fakultät der westlichen Welt. Direkt an die Fakultät angeschlossen ist die ehemalige Klosterkirche „Cathédrale Saint-Pierre“, auf dem Bild vom wunderschönen Fakultäts-Innenhof aus zu sehen.

Montpellier prägt das Stadtbild bedeutsam. Sie ist neben den Universitäten von Paris, Toulouse und Aix-en-Provence die viertgrößte des Landes und mit der Gründung im Jahre 1289 nach Paris die zweitälteste Frankreichs. Eine einzigartige Stellung nimmt dabei die medizinische Fakultät ein. Bereits im Jahr 980 gab es regen Austausch zwischen jüdischen, christlichen und muslimischen Kulturen in Montpellier, insbesondere im Bereich der Medizin. 1181 erlaubte Wilhelm VIII., Herrscher von Montpellier, die Lehre und das Praktizieren von Medizin in der südfranzösischen Stadt. Im Jahre 1220 schließlich folgte die Gründung der ersten

le“ das renommierte Kunstmuseum „Musée Fabre“ aufzusuchen. Für weniger Kunstinteressierte ist das Viertel „Saint-Roch“ auf der anderen Seite des „Place de la Comédie“ wärmstens zu empfehlen. Kleine verwinkelte, mittelalterliche Gassen, die während der Advents- und Weihnachtszeit in einem bunten Lichtermeer erstrahlen, führen an noblen Stadthäusern und eleganten Boutiquen vorbei zur malerischen Kirche „Église Saint-Roch“, eine der Pilgerstätte des Jakobsweges. Die Restaurants und Cafés mit südfranzösischem Ambiente rundum der im 19. Jahrhundert erbauten Kirche sind meine persönlichen Favoriten der stetig wachsenden Stadt. Um den rasanten Bevölkerungszuwachs aufzufangen, öffnen neue Stadtteile Montpellier zum Meer hinaus. 1978 beginnt der katalanische Avantgarde-Architekt Bofill mit dem Bau des von der Antike inspirierten, neoklassizistisch anmutenden Viertels Antigone, das bis zum darin schön eingebetteten Küstenfluss „Le Lez“ führt. Umgeben von Fußgängerzonen lädt das im Löwengolf mündende fließende Gewässer zum Spaziergang ein und protzt flussabwärts mit dem erst 2011 entstandenen neuen Rathaus in verschiedenen Blautönen, die an das allgegenwärtige Mittelmeer erinnern sollen.

Nur wenige Gehminuten entfernt thront der königliche Platz „Place Royale du Peyrou“ westlich über dem Stadtkern. Die markante und weitläufige Parkanlage, mit der mittig zu begutachtenden Reiterstatue von König „Louis XIV.“, bildet zusammen mit dem Wasserschloss und dem Aquädukt der Saint-Clément Quelle sowie dem Triumphbogen als Eingang in das historische Zentrum Montpelliers einen einzigartigen Komplex. Die Passage unter dem Triumphbogen mit seinen Flachreliefs, die an bedeutende historische Ereignisse erinnern, führt in die Straße „Rue Foch“. Unmittelbar bei Durchtritt dieses 1691 zu Ehren „Louis XIV.“ errichteten Monumentes zieht der 1853 im neoklassizistischen Stil erbaute Justizpalast auf der linken Seite die Blicke an. Ich empfehle nun, einen Abstecher nach rechts zu machen, Der 1691 zu Ehren des romantische Gassen führen zum „Carré Sainte- Königs „Louis XIV.“ errichtete TriumphboAnne“, eine Ende der 1980er Jahre entweihte gen in der mediterraKirche im neogotischen Stil, die heute als Aus- nen Universitätsstadt stellungsort zeitgenössischer Kunst dient. Zurück stellt den westlichen in der Prachtstraße „Rue Foch“ fällt bald die „Pré- Eingang in den histofecture“ auf, wie französische Verwaltungsein- rischen Stadtkern dar. Im Hintergrund ist heiten genannt werden. Nach Überquerung des die Reiterstatue und Brunnenplatzes vor diesem wichtigen Gebäude das Wasserschloss auf dem königlichen der Stadt führt meine Tour weiter am mit unzähligen Restaurants und Bars im Freien besiedelten Platz „Place Royale du Peyrou“ zu sehen. Platz „Place Jean Jaurès“ vorbei, bis der belebte Dezember 2015 / Januar 2016

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

17


P F L EG E- B E T R E U U N G - L E B E N S Q UA L I TÄT

Tuttlingen / Region (hen/mm). Der Kurzbegriff „JuMeGa®“ steht für „Junge Menschen in Gastfamilien“, eine Jugendhilfemaßnahme des Ravensburger sozialpsychiatrischen Vereins „Arkade“. Seit 2002 als eigenständige Abteilung geführt, vermittelte JuMeGa im Auftrag der regionalen Jugendämter über seine vier Standorte Ravensburg, Ulm, Tuttlingen und Esslingen seither mehr als 770 Jugendliche mit seelischer Behinderung oder von seelischer Behinderung bedrohte junge Menschen in Gastfamilien. Mit 14 Jahren ist Marie zu Martina Restle (Namen sind anonym geändert) gekommen. Das intelligente Mädchen war in der Schule auffällig geworden, kam mit sich und seinem Umfeld nicht zurecht. Eine Ärztin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie des ZfP Südwürttemberg in Weissenau empfahl für das sensible Mädchen den Aufenthalt in einer Gastfamilie. Fünf Jahre später ist Marie eine selbstbewusste junge Frau, die ihr Leben zunehmend selbstständig meistert. Mit einer wesentlich älteren und einer deutlich jüngeren Schwester wuchs Marie bei ihrer Mutter auf. Der leibliche Vater lebte meist im Ausland, die Mutter war mit der Betreuung und Begleitung vor allem der mittleren Tochter überfordert. Diese kam im familiären Umfeld und zunehmend auch in der Schule nicht mehr zurecht. In der Herkunftsfamilie gab es wenig Chancen für die sensible Jugendliche. Eine therapeutische Wohngruppe schlossen die Verantwortlichen aus. Marie sollte so die Chance bekommen, in einem „gesunden Modell Familie nachzureifen“. „Für die Herkunftsfamilie ist es oft ein langwieriger Prozess, das eigene Kind loszulassen“, sagt Diplompädagogin Monika Obert vom Ravensburger Verein Arkade, der junge Menschen in Gastfamilien (JuMeGa) vermittelt. Und nicht immer gelingt es auf Anhieb, die richtige Gastfamilie zu finden. Für Marie fand die Arkade-Fachfrau die Familie von Martina Restle, alleinerziehende Mutter zweier Töchter, selbstständig mit eigener Firma. Sie nahm Marie als Familienzuwachs auf, hatte Platz, ein offenes Herz und genügend Energie, den Wirbelwind, behutsam ankommen zu lassen. Marie konnte nachreifen und lernte wie andere Jugendliche fühlen. Nach vier Jahren war Marie als dritte, „späthinzugeborene“ Tochter in der Familie Restle etabliert. Hinweis: Kontakt zur Initiative Fußpflege Fußnagelmodellage/lackieren „Junge Menschen in GastfamiBeinenthaarung mit Wachs lien“ am Standort Tuttlingen, Mittlere Gasse19 im Stadtteil Möhringen, ist möglich unter Rufnummer 07462/947910.

Frech Zahntechnik

form für funk tion

Schöne Zähne Schönes Lachen

• Metallfreie Kronen+Brücken • Vollkeramische Konstruktionen • Ästhetische Korrekturen mit keramischen Schalen • Eigenes Fräszentrum

• Metallunterstützte Kronen+ Brücken • ImplantatKonstruktionen • Navigations-Schablonen Sicat 3D Technik • Meisterlabor seit 1995

Frech Zahntechnik, Gartenstraße 12, 78598 Königsheim www.frech-zahntechnik.de, frech.zahntechnik@t-online.de 18 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Dezember 2015 / Januar 2016

Foto :Gesundheits- und Vital-Messe

Halt für Jugendliche in Gastfamilie

Bewegung und sportliche Aktivitäten sind bedeutsam für Jung wie Alt. Vor allem im Alter wird die Fitness laut Studien als wichtiges Lebensgut geschätzt und wenn das noch zusammen mit Jugendlichen möglich ist, ist eine besondere Freude garantiert.

Sportliche Aktivitäten halten mobil Tuttlingen / Region (ps). Mit einem vorausschauenden Blick in das spätere Leben kommt die Erkenntnis, dass berufliche Aktivitäten auslaufen. Für die ältere Generation bedeutet im Ruhestand zu sein, sich auf neue Aufgaben und Beschäftigungen einzustellen. Die neue Lebenssituation hat aber zunächst einen negative Seite, da der regelmäßige Arbeitsalltag verloren geht. Deshalb ist es besonders wichtig, Jahre vor dem Rentenalter dafür zu sorgen, neben der Arbeit auch andere Beschäftigungsmöglichkeiten zu suchen. Dazu zählen vor allem sportliche Aktivitäten, die nicht nur mobil halten, sondern auch dabei helfen, den Übergang in einen neuen Lebensabschnitt besser zu meistern. Nach wissenschaftlichen Studien bewerten 90 Prozent aller über 50-jährigen sportlichen Aktivitäten und das fit bleiben als wichtigstes Lebensgut. Mit Bewegung und Sport werden Möglichkeiten eröffnet, den Tagesablauf zu gestalten und neue Lebensziele zu finden. Außerdem bekommt der Alltag eine Struktur, da die sportlichen Aktivitäten auch eine Regelmäßigkeit bieten und sich eine positive Lebenseinstellung entwickelt.

Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Probetag! Elias-Schrenk-Haus stationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Tagespflege Brückenstr. 24, 78532 Tuttlingen, 07461/ 966941 info@esh-tut.de, www.esh-tut.de


P F L EG E- B E T R E U U N G - L E B E N S Q UA L I TÄT

Tuttlingen / Region (mm). Können Menschen bei Krankheit oder im Alter verschiedene Angelegenheiten nicht mehr alleine regeln, kann ein Betreuer zur Seite gestellt werden und helfen. Allerdings darf gegen den eigenen Willen niemand unter Betreuung gestellt werden. Darauf verweist mit Nachdruck Rechtsanwalt Ronald Richter, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Sozialrecht im Deutschen Anwaltverein. So lange nämlich jemand für sich selbst entscheiden kann, entscheidet er auch selbst. Auch wenn man im Alltag nicht mehr ganz klar kommt oder vielleicht sogar bettlägerig ist, rechtfertigt das noch lange keine Betreuung. Erst bei Eingang eines Antrags entscheidet das zuständige Amtsgericht über die Hilfe durch einen Betreuer. Diesen Antrag kann jeder stellen und darauf folgt ein Betreuungs-Gutachten durch einen Sachverständigen. „Anschließend muss der zuständige Richter persönlich mit dem Betreffenden sprechen, er darf also nicht rein nach Aktenlage entscheiden“, erklärt Jurist Ronald Richter. Seit Mitte 2014 muss hinzu zusätzlich ein Mitarbeiter der Betreuungsbehörde mit dem Betroffenen sprechen. Wenn Angehörige die Betreuung übernehmen, reicht ein einfacher Antrag, da die ehrenamtliche Betreuung immer vor der beruflichen Betreuung steht. In der Regel bestellt das Gericht auch ein Familienmitglied zum Betreuer. Ist das nicht möglich, übernimmt meist ein Berufsbetreuer diese Aufgabe. Der Betreuer darf grundsätzlich nicht alles entscheiden, sondern nur das, wozu er vom Gericht befugt ist. „Bei besonders wichtigen Entscheidungen wie Wohnungsauflösungen, Immobilienverkäufen oder schweren medizinischen Eingriffen muss der Betreuer immer das Gericht fragen“, erklärt Ronald Richter. INFO Mehr Informationen zur Betreuung finden sich in der Broschüre „Betreuungsrecht“ des Bundesjustizministeriums. Diese lässt sich kostenlos unter www.bmj.de herunterladen oder kann beim Publikationsversand der Bundesregierung unter Telefon 030 /18272 2721 bestellt werden.

UDO HENSEL

Tuttlingen (mm). Der Einkaufsbus für Senioren in Tuttlingen hat sich bewährt. Mit Unterstützung der Bürgerstiftung und in Kooperation mit dem ASB bietet die Stadt den Service seit Mai 2015 an. Mit dem Seniorenbus haben ältere Menschen, die nicht mehr gut zu Fuß sind, die Möglichkeit selbstständig in Einkaufsmärkten ihrer Wahl einzukaufen. Der Bus wird von einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin begleitet, die beim Ein- und Aussteigen behilflich ist und die Einkäufe bei Bedarf an die Haustüre trägt. „Das Projekt wird gut angenommen, in der Regel sind fünf bis sechs Senioren dabei“, zieht Michaela Katz vom städtischen Seniorenreferat nach einem halben Jahr eine positive Bilanz. Viele der Nutzer hätten ohne Bus große Schwierigkeiten, zum Einkaufen zu kommen. Läden in nächster Nähe gäbe es nicht, ein eigenes Auto sei nicht vorhanden und auf Angehörige könnten die Senioren auch nicht regelmäßig zurückgreifen. In dem Projekt sieht Michaela Katz zudem positive Nebeneffekte: „Der soziale Kontakt, die Gespräche un- Der Einkaufsbus für Senioren in Tuttlingen hat tereinander und ge- seine Feuertaufe bestanden. Seit einem halben im Einsatz, wird der Service regelmäßig meinsames Lachen Jahr wöchentlich von bis zu sechs Personen genutzt. ist für alle genauso wichtig geworden sind wie das eigentliche Einkaufen. INFO Der Einkaufsbus fährt immer mittwochs von 8.45 bis 11:45 Uhr, die Anmeldung ist immer am Dienstag zwischen 9 und 11 Uhr unter 0151 / 619 00 680 möglich. Weitere Auskünfte erteilt das Seniorenbüro unter Telefon 07461 / 99-330.

Finanzdienstleistungen & Versicherungsmakler GmbH

begleiten • unterstützen • helfen

Machen auch Sie es sich einfach! Jetzt Unfall-, Hausrat-, Privathaftpflicht-Versicherung usw. vergleichen und wechseln.

Hausbesuche und Termine nach Vereinbarung

19 Se it

info@udo-hensel.de - Telefon 0 74 61/1 24 50 Neuhauser Straße 33 - 78532 Tuttlingen

68

Mehrere Anbieter unverbindlich vergleichen unter www.udohensel.de

Häusliche Krankenund Altenpflege und viele weitere Angebote zur Unterstützung in den eigenen vier Wänden Wir beraten und helfen gerne! Kontakt: 07461/9354-14 www.katholische-altenhilfe.de

Neurologie Handtherapie Pädiatrie Orthopädie Narbentherapie

Tel: 0 74 61 / 9 65 40 70

• Neuhauser Straße 85 (im Ärztehaus) 78532 Tuttlingen Tel: 0 74 61 / 9 65 40 70 Fax: 0 74 61 / 9 65 40 71

• Robert-Koch-Str. 31 (im Klinikum) 78549 Spaichingen Tel: 0 74 61 / 9 65 40 70

• www.ergotherapie-tut.de info@ergotherapie-tut.de

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Adventszeit und frohe Weihnachten.

Unsere Leistungen • Ernährung, Lagerung, etc. • Infusionen, Verbände, BZ-Messungen, Medikamentengaben etc.

• Leistungen • Betreuung, Hausnotruf von Essen auf • Rädern • für unsere Kunden 24 Stunden erreichbar

Häuslicher Grieble, Antoniusstraße 19, 78532 TUT-Nendingen, Tel. 07461 162533,

Hersteller, Planer und Monteure für: Behindertenaufzüge Hebebühnen Treppenlifte LiftTec GmbH Lift-Technik Raiffeisenstraße 11 D-78166 Donaueschingen

Telefon +49(0)771 920 39-0 Telefax +49(0)771 920 39-20 info@lifttec.de www.lifttec.de

Dezember 2015 / Januar 2016

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

Studio Schiele

Häuslicher

19

Foto: Stadtverwaltung

Betreuer ohne absolute Vollmacht Einkaufsbus für Senioren kommt an


Gewinnspiel der Energieagentur Tuttlingen / Region (mm). Was bedeutet „Nachhaltigkeit“, wie viele Elektroautos fahren auf Deutschlands Straßen, wofür braucht man eine Heizungspumpe und wie lüftet man richtig und vermeidet damit Schimmel? Die richtige Beantwortung dieser und weiterer Fragen führt zum Online-Gewinnspiel der Energieagentur Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Denn hinter den Türchen des Online-Adventskalenders verbergen sich Quizfragen und Tipps zu den unterschiedlichsten Energiethemen und auch ein paar witzige Spiele. Passend dazu gibt es mehr als 60 klimafreundliche Sachpreise im Gesamtwert von rund 2.500 Euro zu gewinnen. Das Gewinnspiel steht online unter www.ea-tut.de.

Unseren Kunden wünschen wir frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr.

PROFESSIONAL

Foto: Firmenbild Flesch

I M M O B I L I E N / A LT B AU S A N I E R U N G

DER NAME GERHARD FLESCH STEHT FÜR ARBEITSBÜHNEN UND ELEKTROTECHNIK in Tuttlingen, der weiten Region, national und international: Seit über 50 Jahren als geschätzter und erfolgreicher Unternehmer in der Wirtschaftswelt aktiv, feierte der Pionier der Arbeitsbühnen jüngst seinen 75. Geburtstag. Er gründete und leitet nach wie vor als erfahrener Geschäftsführer die Firmen Flesch Elektrotechnik GmbH & Co. KG und Flesch Arbeitsbühnen GmbH & Co. KG mit Standort im Tuttlinger Industriegebiet Nord (Daimlerstraße 5-7). Aber nicht nur unternehmerisch machte sich der in Emmingen-Liptingen beheimatete Familienvater einen Namen. Auch seine Liste an bekleideten Ehrenämtern sowie sein soziales Engagement ist beeindruckend, ob in der Gemeindepolitik, in Vereinen, auf Innungs- und Verbandsebene, im Wirtschaftsbeirat oder jüngst als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Ulm.

GLAS & GEBÄUDEREINIGUNG Meisterbetrieb - Staatl. gepr. Desinfektor

Salzstr. 22, 78532 TUT, infos@t-ermis.de, Tel. 0 74 61/7 73 68

Eberhard Böttiger Immobilienmakler, Energieberatungen, Hausverwaltungen Neuhauser Str. 73, 78532 Tuttlingen, Telefon: 0 74 61-63 36 E-Mail: info@immobilienmakler-boettiger-tuttlingen.de

www.immobilienmakler-boettiger-tuttlingen.de

Historisches Konzenberger Schloss präsentiert sich im neuen Glanz Wurmlingen (ps). Das alte Konzenberger Schloss, von der Gemeinde Wurmlingen als Schulhaus seit vielen Jahren genutzt, präsentiert sich im neuen Glanz. In die grundlegende Sanierung des historischen und ortsprägenden Gebäudes investierte die Gemeinde als Schulträger die stolze Summe von über zwei Millionen Euro. Aus dem Topf der Schulbau-Förderung fließen für die gelungene SaAn der Ostseite erhielt die Schlossschule nierung wieder Gelder in Höhe einen mit dem Denkmalamt abgestimm- von 234 000 Euro zurück. Ein ten Anbau, in dem das neue TrepJahr lang zogen sich die aufpenhaus, einen Personenaufzug und sanitäre Räume untergebracht wurden. wändigen Umbauarbeiten am Gebäude hin, von den beteiligten Handwerksfachbetrieben verlässlich und professionell ausgeführt. Alte Decken und Böden im Jahr 1570 erbauten „Schlössle“ sowie die sanitären Anlagen wurden ersetzt. Auch das innenliegende Treppenhaus musste weichen, um Raum für ein modernes

tragfähiges Deckengebälk zu gewinnen. An der Ostseite wurde ein architektonisch an die alte Bausubstanz angepasster Anbau in Abstimmung mit dem Denkmalamt, genutzt als neues Treppenhaus, errichtet. Ein behindertengerechter Personenaufzug und moderne Sanitäreinrichtungen sind im Erweiterungsbau ebenfalls untergebracht. Die Gebäudenutzfläche auf drei Ebenen konnte durch die Sanierung von 600 auf 800 Quadratmeter vergrößert werden. Von der historischen Bausubstanz im Innenraum sind jetzt nur noch die alten Gewölbe auf der Nordseite vorhanden, die für technische Räume genutzt werden. Im Schlossgebäude sind insgesamt vier Klassen der nebenliegenden Konzenbergschule (Grund- und Nachbarschaftshauptschule mit Werkrealschule) beheimatet, Je zwei Klassenzimmer mit Projektraum und LernAtelier befinden sich auf der zweiten und dritten Etage.

Das a Jahr

W u

Wir gratulieren zum gelungenen Umbau! Kipp Elektro GmbH Robert-Bosch-Str. 36 72186 Empfingen Tel. 0 74 85/97 87 39-0 www.kipp-elektro.de

TRAGWERKSPLANUNG VERKEHRS- UND UMWELTPLANUNG, BAULEITUNG 20 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Dezember 2015 / Januar 2016

Kanalstraße 1- 4 D - 78532 Tuttlingen

T + 49 74 61 - 184 - 0 F + 49 74 61 - 184 - 100

Rotebühlstraße 44 D-70178 Stuttgart

T + 49 711 - 78 78 16 - 0 F + 49 711 - 78 78 16 - 10

o w


Charme alter Häuser kann begeistern

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Tuttlingen / Region (mm). Damit eine Gebäudesanierung nicht zu einer Verkettung endloser Maßnahmen wird, sollte der erste Schritt immer die Beratung durch einen Sachverständigen sein. Dieser kann sowohl Aussagen über die vorhandenen Bedingungen machen als auch einen sinnvollen Sanierungsfahrplan festlegen. Der Charme eines alten Hauses kann begeistern. Altbauten haben aber auch noch Vorzüge, die über die reine Ausstrahlung hinausgehen. Unter ökologischen Gesichtspunkten liegt der Altbau, selbst wenn er bis auf die Grundmauern saniert werden muss, meistens vorne. Denn alleine die Errichtung des Rohbaus macht 50 Prozent des Gesamtenergieaufwands eines Neubaus aus.Ob eine Fassadendämmung bei der Sanierung im Altbau effektiv ist muss geprüft werden. Eine grundsätzliche Pflicht für die Bauherren gibt es nicht. Erst wenn bei ohnehin anstehenden Maßnahmen mehr als zehn Prozent der Fläche neu verputzt werden, sind Hausbesitzer verpflichtet, diese Fassade entsprechend der Vorgaben der Energieeinsparverordnung zu dämmen. Bei fachgerechter Sanierung des Altbaus kann sogar energetisch der Passivhausstandard erreicht werden. Kombiniert werden dabei in der Regel eine nachträgliche Wärmedämmung, die Optimierung der Fenster und der Heizung. Welcher Energiestandard erreicht wird, hängt vor allen Dingen von der Dicke der Dämmung ab. Dafür müssen allerdings die konstruktiven Voraussetzungen vorhanden sein oder geschaffen werden können. Eine alte denkmalgeschützte Fachwerkhaus-Fassade kann mit einer Innendämmung nicht die gleichen Werte erzielen wie eine 60er-Jahre-Fassade mit Wärmedämmverbund-system in maximaler Dicke. Aber auch mit einer Dachdämmung,

alte Konzenberger Schloss, von der Gemeinde als Schulhaus seit vielen ren genutzt, zeigt sich nach gründlicher Sanierung im neuen Glanz.

Wir gratulieren zur gelungenen Sanierung und bedanken uns für den Auftrag!

office@breinlinger.de www.breinlinger.de

BERATENDE INGENIEURE TUTTLINGEN | STUTTGART

einem Heizungs- und einem Fenstertausch können energetische Verbesserungen von bis zu 60 Prozent erzielt werden. Die KfW bietet hierfür Fördergelder in Form von zinsgünstigen Krediten oder Zuschüssen an. Dabei werden sowohl Komplettsanierungen als auch Einzelmaßnahmen staatlich gefördert. Die professionelle Baubegleitung durch einen Sachverständigen kann ebenfalls bezuschusst werden.

Rauchmelder rettet Tuttlingen / Region (mm). Trotz gesetzlich klarer Vorschriften sind in Baden-Württemberg immer noch nicht alle Wohnungen mit Rauchmelder ausgestattet. Laut Fachverband Elektro- und Informationstechnik in BadenWürttemberg erhalten Elektrohandwerksbetriebe immer noch Aufträge zur Nachrüstung unterversorgter Wohnungen, obwohl seit Anfang des Jahres alle Wohngebäude mit zertifizierten Geräten ausgestattet sein müssen. Die Gefahren durch Wohnungsbrände werden nach Verbandsangaben immer noch gerne falsch eingeschätzt. „Bei einem Brand ist der Rauch weitaus gefährlicher als das Feuer selbst. Während ein Brandherd tagsüber meist schnell entdeckt und gelöscht wird, werden Brände vor allem nachts schnell zur tödlichen Gefahr. Denn im Schlaf riecht der Mensch nichts“, warnt Fachverbandspräsident Thomas Bürkle. Nach Angaben der Feuerwehr kommen rund 70 Prozent der Brandopfer nachts ums Leben. 80 bis 90 Prozent davon sind Rauchtote.

Union-Areal fällt Tuttlingen (mm). Jetzt beginnen die Abrissarbeiten auf dem Union-Areal. In seiner jüngsten Sitzung vergab der Gemeinderat die Arbeiten an die Firma Teufel aus Straßberg. Deutlich machten OB Beck sowie Vertreter aller Fraktionen, dass es in Anbetracht der maroden Bausubstanz nicht sinnvoll sei, die Gebäude für die Unterbringung von Asylbewerbern zu nutzen. „Wir wollen dieses Gelände abräumen und neu entwickeln“, so OB Beck. Nur, wenn das Areal am Stück frei sei, habe man auch Chancen, es in absehbarer Zeit für eine Mischung aus Wohnen, Handel und Gewerbe zu nutzen.

Mit unseren Profis wird der Verkauf Ihrer Immobilie zum Kinderspiel.

Immobilienkauf und -verkauf mit Experten. Sprechen Sie mit uns!

*laut immobilien manager, Ausgabe 9/2014, ist die

S-Finanzgruppe „Deutschlands

größter Makler für Wohnimmobilien“

Büro Tuttlingen Bahnhofstr. 45 78532 Tuttlingen 07461 9101932

LBS Immobilien GmbH www.LBS-ImmoBW.de

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause.

Dezember 2015 / Januar 2016

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

21


I M M O B I L I E N / A LT B AU S A N I E R U N G

Tuttlingen / Region (mm). Wer beim Sanieren, Bauen oder Kaufen auf energieeffiziente Technologien setzt, steht vor einer großen Auswahl öffentlicher Förderprogramme. Aber leider ist die Programmvielfalt für den Laien oft kaum mehr überschaubar. Wer sicher sein will, das richtige Angebot zu finden und keine Förderung zu verpassen, sollte fachkundige Beratung in Anspruch nehmen, rät Joachim Bühner, Geschäftsführer der Energieagentur Landkreis Tuttlingen und Energieberater der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und betont: „Förderprogramme für energieeffizientes Bauen und Sanieren gibt es von Bund, Ländern und Gemeinden. Gefördert werden Neubauten und die umfassende Sanierung von Bestandsgebäuden, aber auch einzelne Maßnahmen, die einer Steigerung der Energieeffizienz dienen, zum Beispiel der Austausch der Fenster oder eine Modernisierung der Heizungsanlage.“ Bundesweit verfügbar sind zwei Angebote des Bundes, die Programme der KfW-Bank sowie des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Außerdem gibt es Einmalzuschüsse für ausgewählte Vorhaben. Dabei gilt das Prinzip: Je energieeffizienter das Gebäude nach der Sanierung, desto höher fällt die Förderung aus. Das BAFA fördert bestimmte Einzelmaßnahmen. Insbesondere die Förderung von Heizungsanlagen auf Basis erneuerbarer Energien wurde in diesem Jahr noch einmal deutlich verbessert. INFO Mehr Informationen gibt es direkt bei der Energieagentur Landkreis Tuttlingen unter Telefon 07461/9101350 oder bei der Verbraucherzentrale auf www.vzbw.de. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Tuttlingen (mm). Die Erweiterung des Neubaugebietes „Thiergarten“ soll fortgesetzt werden. Dies beschloss jüngst der Gemeinderat mehrheitlich und so kann am Standort mittelfristig Wohnraum für rund 500 Bürger geschaffen werden. Damit will die Stadt Tuttlingen auch auf den Der erste Teil der Bebauung in Zuzug von Flüchtlingen und den Bedarf „Thiergarten“ ist bereits erfüllt, sollen die Abschnitte II nach bezahlbarem Wohnraum reagieren. jetzt und III erschlossen werden. IV Sechs Bauabschnitte sieht der 2007 be- und V sind langfristige Optioschlossen Plan für die Bebauung „Thier- nen, VI eine vage Vision. garten“ vor. Umgesetzt wurde bislang nur der erste Abschnitt – der Bereich unmittelbar südlich der Rußbergstraße. Da der Bereich weitgehend bebaut ist, plädierte die Stadtverwaltung für eine Fortsetzung der Entwicklung und OB Beck betonte: „Wir reagieren auf die Notwendigkeit, Wohnraum zu schaffen, wobei günstiger und geförderter Wohnraum ebenso zum Programm gehören soll wie der Einfamilienhausbau.“ Als erster Schritt soll zeitnah die letzte Lücke im erschlossenen Teil geschlossen werden mit 20 bis 30 Wohneinheiten im Geschosswohnungsbau. Parallel dazu soll die Erschließung der noch freien Bereiche südlich der Rußbergstraße vorbereitet werden. Langfristig ist darüber hinaus vorgesehen, auch nördlich der Rußbergstraße zu bauen. Als erster Schritt sollen hier langfristig angedacht die Grundstücke erworben werden.

Kostenlose und unabhängige Beratung zu Fördermittel/Sanierung/Erneuerbare Energien/Neubau

Moltkestr.7 :: 78532 Tuttlingen :: 07461.9101350 :: www.ea-tut.de

Homburgstraße 27 • 78579 Neuhausen Telefon 0 74 67 / 3 50 • Fax 0 74 67 / 14 30 info@elektroreichle.de www.elektroreichle.de

Take-off Gewerbepark 66 78579 Neuhausen ob Eck Tel.: 07467/949 28 87

Jetzt 5% Winterrabatt auf Insektenschutz von Neher sichern

MÖBEL • KÜCHEN • INNENAUSBAU • TÜREN • INSEKTENSCHUTZ www.schreinerei-haaf.de

22 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Dezember 2015 / Januar 2016

Grafik: Stadtverwaltung

Berater erklären Förderprogramme Bebauung „Thiergarten“ geht weiter


B ildung und wirtschaft

Neu: „Fit durch Fortbildung“

Ins Studium reinschnuppern

Tuttlingen / Schwarzwald-Baar-Heuberg (mm). Die neue Broschüre „Fit durch Fortbildung“ liegt druckfrisch vor. 47 Bildungsträger des Netzwerks für berufliche Fortbildung Schwarzwald-Baar-Heuberg stellen sich darin mit ihren Bildungs- und Leistungsangeboten vor. Ulla-Britt Voigt, Leiterin des Regionalbüros für berufliche Fortbildung, verweist in der Broschüre auf die Dokumentation der vielseitigen und qualifizierten Fort- und Weiterbildungsangebote der regionalen Anbieter. Neben den Portraits der Institutionen enthält die Broschüre erstmals auch eine Checkliste, um die optimale Weiterbildung zu finden, mit Kontaktdaten von Beratungsmöglichkeiten und Beratungsstellen sowie Informationen zu finanziellen Förderprogrammen. Die Broschüre kann kostenfrei angefordert werden im Regionalbüro für berufliche Fortbildung, Ulla-Britt Voigt, Telefon 07461-72717 oder E-Mail tuttlingen@regionalbuero-bw.de.

Tuttlingen / Region (mm). Seit 2015 bietet der dritte Standort der Hochschule Furtwangen, der Hochschulcampus Tuttlingen, das Schnupperstudium Orientierung Technik an. Junge Erwachsene lernen darin verschiedene Ingenieurstudiengänge kennen und können ihr Wissen in allgemeinen Fächern stärken.

Zukunft für berufliche Bildung Tuttlingen / Region (mm). Das Handwerk, die Berufsschulen und die Schulträger verfolgen als duale Partner zusammen das Ziel einer starken beruflichen Bildung in Baden-Württemberg. Der BadenWürttembergische Handwerkstag (BWHT) begrüßt deshalb im Grundsatz die bildungspolitischen Kernforderungen, die der Landkreistag von der Landespolitik fordert. „Berufliche Bildung muss Zukunft haben“, bekräftigt der BWHT. Die Forderung nach einem Ausbau der beruflichen Gymnasien könne das Handwerk allerdings nicht ganz mittragen, da dies einer stärkeren Gleichwertigkeit beruflicher und allgemeiner Bildung zuwider laufe. Laut Handwerkstag gibt es schon heute im ganzen Land viele Möglichkeiten, das Abitur zu erwerben und Berufsschulklassen müssen um ihre Existenz bangen. Deshalb muss es ein Ziel sein, gemeinsam mit dem Landkreistag an einer regionalen Schulentwicklung zu arbeiten, die möglichst viele wohnort- und betriebsnahe Berufsschulklassen sichert.

Nach dem Abitur entscheiden sich zahlreiche Jugendliche zunächst für einen „Break“. In Freiwilligendiensten, bei „Work and Travel“, Au Pair oder Praktika möchten sich junge Menschen selbst erfahren. Danach wissen viele mehr, andere aber möchten sich weiter orientieren, um ihre Berufs- oder Studienentscheidung zu festigen. Darauf hat die Fakultät Industrial Technologies des Hochschulcampus Tuttlingen reagiert und das Einstiegssemester „Orientierung Technik“ ins Leben gerufen. Innerhalb eines halben Jahres schnuppern Studierende in die Fachgebiete Medizintechnik, Werkstofftechnik, Maschinenbau und Fertigungstechnik sowie Mechatronik. „Orientierung Technik“ richtet sich an Studieninteressierte, die sich für Technik begeistern, aber noch nicht genau wissen, ob sie den Anforderungen eines technischen Studiums gewachsen sind oder welcher Studiengang der richtige für sie ist. Zum Sommersemester 2015 sind 29 Studierende gestartet. Die geplante Zahl mit 15 Studienanfängern hat sich somit fast verdoppelt. Am Ende schlossen 24 Studierende das Vorstudium erfolgreich ab. INFO Bewerbungen für das Sommersemester 2016 sind bis zum 15. Januar 2016 möglich. Das zertifizierte Vollzeitstudium „Orientierung Technik“ ist kostenfrei. Wenn entsprechende Bedingungen erfüllt sind, kann BAföG bezogen werden. Viele der Fächer sind für das Bachelor-Studium anrechenbar. Mehr Infos gibt es unter www.orientierung-technik.de.

Regionalbüro für berufliche Fortbildung Tuttlingen

www.orientierung-technik.de

Tel 07461.72717 | tuttlingen@regionalbuero-bw.de www.regionalbuero-bw.de | www.fortbildung-bw.de

HOCHSCHULCAMPUSTUTTLINGEN // Powered by Industry

Was nun?

MIT UNS KÖNNT IHR RECHNEN

Schnupper Dich zum Traumstudium!

Bahnhofstraße 12, Tuttlingen

Mit dem Einstiegssemester:

www.tutor-nachhilfe.de

Orientierung Technik

Tel. 07461/7037331 + 07461/1807130 - info@tutor-nachhilfe.de -

Weiterkommen!

© Foto: Dudarev Mikhail, shutterstock.com

// Bewirb Dich jetzt! Bewerbungsschluss: 15. Januar

✪ T R STSoAmmeestre- r sem

Geprüfte Betriebswirte – Weiterbildung für alle Kaufleute, Meister und Techniker ab 21.03.16 Vollzeitkurs in Villingen n ab 16.01.16 Samstagskurs in Tuttlingen n

Geprüfte/r Fachmann/frau für kfm. Betriebsführung – für den Einstieg in eine kaufmännische Tätigkeit ab 15.01.16 Wochenendkurs in Villingen n

Persönliche Beratung am 02.12.15 und 13.01.16 jeweils um 18 Uhr im BBT Tuttingen, Max-Planck-Str. 17 www.management-hwk.de | Tel. 07721 / 998877

Dezember 2015 / Januar 2016

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

MZ_AZ_Weiterkommen_90x62_Perle_TUT_Dez-Jan_4c_0715.indd 1

23

16.07.15 11:49


V eranstaltungen / T ermine

Treffs / Events

T uttlingen und S tadtteile M öhringen , N endingen , E sslingen Veranstaltungen

Dezember Tuttlingen im Advent Bis zum 26. Dezember 2015 gibt es in Tuttlingen zahlreiche kulturelle, literarische und musikalische Veranstaltungen zur Einstimmung in die Advents- und Weihnachtszeit. Vom Nikolauskonzert über den RittergartenWeihnachtsmarkt und Erzählungen in der Stadtbibliothek bis hin zum Open-Air-Kino wartet ein abwechslungsreiches Programm auf Jung wie Alt. Die Aktionen im Überblick: Freitag, 4. 12., 18 Uhr: Nikolaus-Konzert (Aula IKG); Samstag, 5. 12., 12 Uhr: NikolausBesuch beim „Adventstreff im Zönle“; Sonntag, 6.12., 17 Uhr: Adventliche Geschichten und Lieder (Stadtkirche); Freitag, 11.12., 15 Uhr: „Geschichten rund um den Schnee“ (Stadtbibliothek), ab 16 Uhr: 30. Rittergarten-Weihnachtsmarkt, ab 18:30 Uhr: Weihnachtskonzert des SBO im Zönle; Samstag, 12.12., ab 10 Uhr: 30. Rittergarten-Weihnachtsmarkt, Benefiz–Truck Lionsclub im Zönle; 11 Uhr: Karl-Storz-Blasorchester im Zönle 15 Uhr: Weihnachtskonzert der Akkordeonfreunde (Rathausfoyer), Mittwoch, 16.12., Theater „Weihnachtsbäckerei“ (Stadtbibliothek), 18 Uhr: Weihnachtskonzert des JBO/BLO im Zönle; Freitag, 18.12., Weihnachtliche Geschichten (Stadtbibliothek); Samstag, 19.12., ab 11 Uhr: Open-Air-Kino „Die Feuerzangenbowle“ - 16 und 19 Uhr mit musikalischer Umrahmung der „Swingenden Nikoläuse“(Place de Draguignan). FREITAG, 04.12.15 TuWass-Massagespecial Im Monat Dezember: AdventAromamassage Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen

20 Uhr René Sydow René Sydow ist der Poet unter den Kabarettisten. In seinem abendfüllenden Programm balanciert er zwischen literarischen Texten und scharfer politischer Satire. Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Quelle: Stadt Tuttlingen, SWH Software / Fotos: Veranstalter

18 Uhr Stadtführung „Tuttlingens sagenhafter Winter“ Mit Claudia Schreiber-Winkler, Gebühr: 4,50€, Treffpunkt: Haupteingang Rathaus Veranstalter: Stadt Tuttlingen - Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing & Tourismus 18 Uhr Nikolauskonzert Veranstaltungsort: Immanuel-Kant-Gymnasium Veranstalter: Musikschule Tuttlingen e.V. 20 Uhr The Chippendales „Get Lucky”, unter diesem Motto geht die weltweite Nummer 1 im Bereich des Frauenentertainment 2015 auf Tour durch Deutschland. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

19 Uhr „Voices of Joy“ Benefizkonzert mit dem Gospelchor „Voices of Joy“ zu Gunsten der Sinnesgärten der Altenzentren Bürgerheim und St. Anna (Eintritt ist frei) Veranstaltungsort: St. Gallus-Kirche Veranstalter: Stiftung St. Franziskus Sonntag, 13.12.15 15 Uhr Schneewittchen - Das Musical „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Um diese Frage dreht sich das Leben am Hofe der Königin, an dem Schneewittchen seit dem Tod ihres Vaters lebt. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Theater Liberi

Freitag, 04.12.15, René Sydow in der Angerhalle Möhringen.

Samstag, 26.12.15 20 Uhr UNESCO-Weihnachtsgala Das große Weihnachtskonzert „Die Alpenländische Weihnacht“, hochkarätig besetzt mit dem Tölzer Knabenchor, Christian Wolf (Erzähler), dem Blechbläsersextett Ensemble Classique und Eva Deborah Keller (Harfe). Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Künstler- und Konzertmanagement Preisinger Sonntag, 27.12.15 20 Uhr Lars Redlich Der Gewinner der „Tuttlinger Krähe 2014“ mit seinem sehr musikalischen Solo-Comedy-Programm, in dem er sich Fragen stellt wie: Wie lernt man eine Frau kennen? Was sind die Fallen in einer Beziehung? Diese Fragen stellen sich viele Menschen. Lars Redlich versucht in seinem ComedyProgramm Antworten zu geben. Veranstaltungsort: Angerhalle  Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Samstag, 05.12.15 20 Uhr Pop Messias mit dem LakiPopchor Händels Messias, eines der beliebtesten geistlichen Stücke überhaupt, wurde von Hans-Joachim Eisler neu arrangiert und teilweise ergänzt. Veranstaltungsort: Evang. Stadtkirche Tuttlingen Veranstalter: Evang. Gesamtkirchengemeinde Dienstag, 08.12.15 17 Uhr Zauberflöte für jung & alt Nicht nur für Erwachsene ist Mozarts „Zauberflöte“ eine der schönsten Opern, die es gibt. Sie ist die berühmteste, die populärste und die meist aufgeführte deutsche Oper. Auch Kinder werden von der Geschichte voll Magie, Liebe und Abenteuer in ihren Bann gezogen. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Go 2 - Convent GmbH

Freitag, 04.12.15 15 Uhr Käpt‘n TuWass Nikolaus Käpt‘n TuWass trifft den Nikolaus Coole Wasser-Action für alle 7 bis 13-Jährigen, die schwimmen können. Anmeldung unter www.tuwass.de Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen

weihnachtlicher Düfte, Klänge und Überraschungen Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen

Dienstag, 08.12.15, Zauberflöte in der Stadthalle Tuttlingen. Mittwoch, 09.12.15 20 Uhr Weihnachtskonzert Pünktlich zur Adventszeit warten das Dogma Chamber Orchestra und der berühmte Countertenor Benno Schachtner mit einem Weihnachtskonzert der etwas anderen Art auf. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Sonntag, 13.12.15, Schneewittchen in der Stadthalle Tuttlingen. 17 Uhr Festkonzert zum 125jährigen Chorjubiläum Der Chor der Stadtkirche Tuttlingen feiert im Jahr 2015 sein 125jähriges Bestehen. Veranstaltungsort: Evang. Stadtkirche Tuttlingen Veranstalter: Evangelische Gesamtkirchengemeinde DIENSTAG, 15.12.15 14 Uhr Damen-Saunaevent Damen-Saunaevent „Weihnachtsgeheimnisse“ in der TuWass-PremiumSauna mit weihnachtlichen Düften, Klängen und Überraschungen Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen Mittwoch, 16.12.15 19:30 Uhr Das Russische Nationalballett Tschaikowskys „Schwanensee“ genießt über 100 Jahre unangefochtene Popularität beim internationalen Ballettpublikum wie wohl kein einziges anderes Werk aus dem klassischen Repertoire. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Agenda production international GmbH Freitag, 18.12.15 19 Uhr Adventskonzert des Kooperationsorchesters der Gymnasien und der Musikschule Veranstaltungsort: Ev. Stadtkirche Veranstalter: Musikschule Tuttlingen 20 Uhr Das Boot Das a-gon Theater München bringt Lothar Günther Buchheims BuchWelterfolg als spannend inszeniertes Theaterstück auf die Bühne. In der Hauptrolle: Starschauspieler Hardy Krüger jr. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Sonntag, 27.12.15, Lars Redlich in der Angerhalle Möhringen. DONNERSTAG, 31.12.15 22 Uhr Silvester-Party DJ / Champagner Piccolo und Mitternachtssnack in der faces Lounge & Bar im Légère Hotel Tuttlingen; Reservierung unter Telefon 07461 / 96160 Veranstalter/Ort: Légère Hotel Tuttlingen ab 11 Uhr TSF Silvesterlauf Silvesterlauf Tuttlingen der Tuttlinger Sportfreunde, ab 11 Uhr Bambiniund Kinderläufe, ab 12 Uhr 5km-Nordic-Walking und 5km-Lauf, ab 13 Uhr 10km-Lauf Veranstalter: TSF Tuttlingen Start/Ziel: Ferdinand-von-Steinbeisschule

JANUAR 2016 FREITAG; 01.01.16 TuWass-Massagespecial Im Monat Januar: Thai-KräuterMassage Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen Dienstag, 05.01.16 20 Uhr Neujahrskonzert Mit Solist Johannes Ascher (Geige) und mit seinem Dirigenten Jörg Iwer und einem Programm aus Stücken bekannter Komponisten begrüßt das Orchester gemeinsam mit dem Publikum das neue Jahr. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Mittwoch, 09.12.15, Weihnachtskonzert in der Stadthalle Tuttlingen. SAMSTAG, 12.12.15

Freitag, 04.12.15, The Chippendales in der Stadthalle Tuttlingen.

16 Uhr „Weihnachtsgeheimnisse“ Die PremiumSauna im TuWass in weihnachtlicher Stimmung genießen; Saunanacht voller

24 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Dezember 2015 / Januar 2016

Freitag, 18.12.15, Das Boot mit Hardy Krüger jr. in der Stadthalle Tuttlingen.

Dienstag, 05.01.16, Neujahrskonzert in der Stadthalle Tuttlingen.


V eranstaltungen / T ermine

nicht leicht im späteren Leben“, sagt Gunkl. Der muss es wissen … Veranstaltungsort: Angerhalle  Veranstalter: Tuttlinger Hallen

20 Uhr Florian Schroeder & Volkmar Staub Die Kabarettisten Volkmar Staub und Florian Schroeder ziehen die Couch aus, nehmen den Patienten gründlich unter die Zeit-Lupe und krempeln den ganzen Krempel mal ordentlich um. Ein ganzes Jahr in schrägen Szenen, Parodien, Liedern und Gedichten. So wird „Zugabe“ zur ultimativen Schocktherapie. Veranstaltungsort: Angerhalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Samstag, 23.01.16 Bis Sonntag, 24.01.16

Samstag, 09.01.16, Stahlzeit in der Stadthalle Tuttlingen. Monntag, 11.01.16 TuWass-Bewegungswelle Ab diesem Montag, 11. Januar 2016, starten die neuen Kurse im TuWass Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen 17 Uhr Bibi Blocksberg: Hexen hexen überall!“ Auch in Tuttlingen landet Bibi Blocksberg mit ihrem Besen – und mit dem Programm „Hexen hexen überall!“ und mit fetzigen Songs, die zum Mitsingen und Mittanzen einladen. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen SAMSTAG, 16.01.16 16 Uhr „Lichternacht“ Saunaevent zur Ruhe für Geist, Körper und Seele. Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen

Mittwoch, 06.01.16, Florian Schroeder & Volkmar Staub in der Angerhalle Möhringen. Donnerstag, 07.01.16 19:30 Uhr Russian Circus on Ice Das neue Programm der großen Europatournee 2015/2016 verspricht Artistik, Glamour und höchste technische Perfektion auf Kufen! Eine faszinierende Eis-Zirkusshow für Groß und Klein. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Agenda production international GmbH

19.11 Uhr Kischtämännle-Ball Bereits um 18:15 Uhr Abholen des Kischtämännle am Honberg und Fackelumzug bis zur IKG Aula; 19:11 Uhr Ball in der IKG Aula mit närrischem Programm: Büttenrede des Kannitverstan, Brauchtumstänzen und Fasnetsmusiken Veranstaltungsort: IKG-Aula Veranstalter: Narrenverein Honberger e. V. Sonntag, 17.01.16 17 Uhr Überraschungskonzert Veranstaltungsort: Versöhnungskirche Lohmehlen Veranstalter: Musikschule Tuttlingen Mittwoch, 20.01.16

Donnerstag, 07.01.16, Russian Circus on Ice in der Stadthalle Tuttlingen.

19:30 Uhr Benefizkonzert an zwei Klavieren Die Tuttlinger Künstler Friederike Weber und Bernhard Diesch spielen ein Konzert auf zwei Flügeln zugunsten des Psychosozialen Förderkreises Tuttlingen e.V.. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Psychosozialer Förderkreis Tuttlingen e.V.

Freitag, 08.01.16 20 Uhr Heimat - verdammt ich lieb Dich Ein musikalisches Liebesgeständnis an die Heimat. Mit Oswald Sattler (Ex-Kastelruther Spatzen), Alexander Rier und den Feldbergern um Hansy Vogt erlebt das Publikum hier ein ganz besonderes Konzertprogramm, das die Liebe zur Heimat vermittelt. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: artmedia management & more

Freitag 22.01.16 20 Uhr Thorsten Havener live! Der Mentalist, Zauberkünstler und Bestsellerautor mit einer neuen Version seines Erfolgsprogramms „Ich weiß, was Du denkst“. Die neue Havener-Show – nie hat Körpersprache mehr Spaß gemacht! Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

8 Uhr Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ 2016 An zwei Wettbewerbstagen stellen sich wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche einer hochkarätigen Jury. Die jungen Musikerinnen und Musiker freuen sich auf interessierte Zuhörer. Eintritt frei! Veranstaltungsort: Hochschulcampus Tuttlingen Musikschule Tuttlingen, Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Regionalausschuss Jugend musiziert e.V. Samstag, 23.01.16 20 Uhr Wiener Johann Strauss

Galakonzert Liebenswerte Leichtigkeit und flotte Tempi – das »Wiener Johann Strauss Galakonzert« mit dem Internationalen Johann Strauss Orchester hält, was es verspricht. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Da Capo Musikmarketing

Samstag, 23.01.16, Wiener Johann Strauß Galakonzert in der Stadthalle Tuttlingen.

Schlagerstars besingen ihre Heimat Tuttlingen / Region (ps). Unter dem Motto „Heimat verdammt ich lieb dich!“ musizieren die Volksmusik- und Schlagerstars Oswald Sattler, Alexander Rier und „Die Feldberger“ am Freitag, 8. Januar 2016, ab 20 Uhr in der Stadthalle Tuttlingen. Das Tournee-Konzertprogramm der Interpreten ist ein musika- Die Stimmungsband „Die Feldberger“ lisches Liebesgeständnis an musizieren mit den Volksmusikstars Sattler und Alexander Rier am ihre Heimat, den Schwarz- Oswald Freitag, 8. Januar 2016, ab 20 Uhr in wald und die Dolomiten. der Stadthalle Tuttlingen. „Die Feldberger“ und ihre Gäste begeistern seit Jahren in der Stadthalle Tuttlingen. Die Band schafft es immer wieder, die Gäste mit Humor, Natürlichkeit und einzigartiger Musik, von der Party-Polka über die Comedy bis zur gefühlvollen Ballade, zu begeistern. Der Schwarzwald hat „Die Feldberger“ zum offiziellen Heimatbotschafter gekürt und 2013 gab’s die Auszeichnung „Künstler des Jahres“. Oswald Sattler ist Mitbegründer der Musikgruppe „Die Kastelruther Spatzen“ und war 18 Jahre lang ein wichtiges Mitglied der erfolgreichen Formation. Nach schöpferischer Pause kehrte er als Solo-Künstler auf die Bühne zurück. Mittlerweile kann er auch als EinzelInterpret auf eigene “Goldene Schallplatten”, den Gewinn des “Grand Prix der Volkmusik” sowie zwei “Goldene Stimmgabeln” verweisen. Alexander Rier, Sohn von Norbert Rier (erfolgreicher Sänger der Kastelruther-Spatzen), startete ebenfalls in der Musikbranche mit guten Erfolgen durch. Mit seinem aktuellen Album „Liebe ist mehr“ ist ihm ein abwechslungsreiches und vielfältiges Musikalbum gelungen. INFO Zum Konzertabend „Heimat – verdammt ich lieb dich!“ gibt es Karten im Vorverkauf über die Tuttlinger Hallen, unter www.amtix.de oder unter der Ticket-Hotline 07009 9 88 77 77.

Samstag 09.01.16 20 Uhr Stahlzeit Mit absoluter Präzision arrangiert STAHLZEIT nicht nur die Musik in dem für RAMMSTEIN so typisch brachialen Bombast-Livesound. Auch die Pyro-Show wird ebenso kompromisslos wie spektakulär umgesetzt. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: PHI/SCH Art- Artist Event Management GmbH

Freitag, 22.01.16, Thorsten Havener in der Stadthalle Tuttlingen. 20 Uhr Gunkl „Wenn man als Kind schon vom Kasperl echt verwirrt wird, dann wird’s Dezember 2015 / Januar 2016

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

25

Foto: Veranstalter

Mittwoch, 06.01.16 15 Uhr Kischtämännle-Wecken Traditionelles KischtämännleWecken auf dem Honberg mit Krach und lauter Musik; Kischtämännle erzählt, was er von den Honbergrentnern alles gehört hat Veranstaltungsort: Honbergruine Veranstalter: Narrenverein Honberger e. V.


Montag, 25.01.16 20 Uhr Frühlings Erwachen „Frühlings Erwachen – Live fast, die young“ nennt die Württembergische Landesbühne ihre Inszenierung des Werks von Frank Wedekind. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen Donnerstag, 28.01.16 20 Uhr Abenteuer Australien Die Live-Multivisionsshow von Maximilian Semsch garantiert einen Abend, der zum Staunen, Träumen, Lachen und Kopfschütteln gleichermaßen einlädt. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen FREITAG, 29.01.16 15 Uhr TuWass Kostümparty Käpt´n TuWass Kostümparty mit cooler Wasseraction für Kids & Teens (für alle sieben bis 13-jährigen, die schwimmen können); Anmeldung unter www.tuwass.de Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen So 31.01.16 18 Uhr Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle Nach der Jubeltour vor fast exakt drei Jahren an gleicher Stätte jetzt das neue Programm mit Glanzlichtern aus 20 Jahren und niegelnagelneuem Zeug. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

F reizeit und S p o rt

20:11 Uhr Fasnetsball Bunter Fasnetsball in der IKG Aula; zum Tanz spielt die Partyband „Alles Roger!?“; Eintritt: acht Euro an der Abendkasse Veranstaltungsort: IKG-Aula Veranstalter: Narrenverein Honberger e. V. DIENSTAG, 09.02.16 ab 14. 30 Uhr Fasnetprogramm 14:30 Uhr Kinderumzug vom Marktplatz bis zur IKG Aula; Beteiligung der Kindergärten, Jugendeinrichtungen und Jungnarren der Tuttlinger Narrenvereine; 15 Uhr Kinderfasnet in der IKG Aula (Eintritt frei); 18 Uhr Fällen des Narrenbaums, danach Abschied vom Kischtämännle am Honberg; 20 Uhr Kehraus in der „Weinstube Moschte“ Veranstaltungsort: Innenstadt / IKG-Aula Veranstalter: Narrenverein Honberger e. V. Ausstellungen Bis zum 20.12.15 Jahresschau der Stadtgalerie Die Sonderausstellung der Galerie der Stadt Tuttlingen gibt jährlich einen Einblick in das aktuelle Schaffen der Künstler der Region (geöffnet dienstags bis sonntags 11 bis 18 Uhr). Die Vernissage ist am 27. November 2015, 19 Uhr.. Veranstalter/Ort: Städtische Galerie, Rathausstr. 7 Vom 15.01. bis zum 21.02.16 Ausstellung Reinhold Adt Veranstalter/Ort: Städtische Galerie, Rathausstr. 7

Regionale Termine Veranstaltungen Sonntag, 31.01.16, Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle in der Stadthalle Tuttlingen.

FEBRUAR DONNERSTAG, 04.02.16 Schmotziger Donnerstag 6 Uhr Hemdglonkerumzug durch die Stadt; 7 Uhr Ausgabe einer Narrensuppe am Marktplatz; 9 Uhr Schulbefreiungen; 9 Uhr Narrengericht in der Schillerschule; 10 bis 13:30 Uhr Alkohol- und nikotinfreie Jugenddisco in der IKG Aula; 12 Uhr Rathausbefreiung um „Schlag 12“; 19 Uhr Setzen des Narrenbaums am Marktplatz Veranstaltungsort: Innenstadt / IKG-Aula Veranstalter: Narrenverein Honberger e. V. FREITAG, 05.02.16 14:30 Uhr Seniorenfasnet Ball in der IKG Aula mit närrischem Programm, zum Tanz spielt Alleinunterhalterin Sandy, der Eintritt ist frei! Veranstaltungsort: IKG-Aula Veranstalter: Narrenverein Honberger e. V. SAMSTAG, 06.02.16 14 Uhr Tuttlinger Fasnetumzug 39. Großer Tuttlinger Fasnetumzug mit 60 Gruppen und rund 2.000 Hästrägern; Umzugstrecke: Königstraße/Untere Hauptstraße/ Weimarstraße/Olgastraße/Bahnhofstraße/Marktplatz; anschließend Fasnet feiern im Narrendorf auf dem Markplatz mit Partystimmung Veranstaltungsort: Innenstadt Veranstalter: Narrenverein Honberger e. V.

Sonntag, 06.12.15 16 Uhr Alpenländischer Advent Musikalischer Adventsnachmittag mit Markus Wolfahrt, dem ehemaligen „Klostertaler“, und dem Kolbinger Projektchor in der St. Xystus Kirche in Kolbingen Veranstaltungsort: St. Xystus-Kirche Kolbingen Veranstalter: Eh-Musikverlag

Sonntag, 06.12.15, Markus Wolfahrt in der Kirche Kolbingen. DONNERSTAG, 10.12.15 19:30 Uhr Liederabend „Lieder, die die Seele berühren“ mit Cantahya Pauli in der „Galerie der Begegnung“ im Fachgeschäft „Claudia‘s Herzsache“ Veranstalter / Ort: Claudia‘s Herzsache, Obere Hauptstraße 9, Wurmlingen Stadtmagazin Tuttlingen

… der Lese­spaß mit vielen Tipps für die ganze Familie! www.perle-tuttlingen.de

26 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Dezember 2015 / Januar 2016

TSF Silvesterlauf lockt als Sportevent Tuttlingen / Region (ps). Wenige Tage nach der großen Jubiläumsparty der Tuttlinger Sportfreunde zum 50-jährigen Bestehen wartet der nächste große Event auf den Verein: der TSF Silvesterlauf Tuttlingen. Recht schnell hat sich der Silvesterlauf zu einem beliebten Sportereignis in der Donaustadt Tuttlingen entwickelt. Läufern und Walkern aus der weiten Region bietet die Veranstaltung am Donnerstag, 31. Dezember 2015 (Silvester), wieder eine gute Gelegenheit, das Jahr sportlich ausklingen zu lassen. Der Laufevent geht heuer in die 4. Auflage und lockt Teilnehmer aus dem ganzen süddeutschen Raum, der Schweiz und Österreich. Die Silvesterlauf-Organisatoren um Rolf Brohammer freuen sich auch Der TSF Silvesterlauf Tuttlingen kommt als Sportefür 2015 wieder vent zum Jahresende weit in die Region hinaus an. zur 4. Auflage erwarten die Tuttlinger Sportüber einen guten Auch freunde wieder viele hundert Läufer und Walker die Zuspruch. Wie im entlang der Donau ihre Runden drehen (Bild). letzten Jahr gibt es einen Bambinilauf (ab 11 Uhr), Schülerläufe (ab 11.15), 5-Kilometer-Lauf (ab 12 Uhr), 10-Kilometer-Lauf (ab 13 Uhr) und Nordic Walking, 5 Kilometer (ab 12 Uhr). Der Start/Zielbereich hat sich bewährt und befindet sich bei der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule, wo wesentlich mehr Platz und eine sehr gute Infrastruktur zur Verfügung stehen. Die flache Laufstrecke entlang der Donau fand bei den Teilnehmern in den vergangenen Jahren großen Anklang und bleibt gleich. Für Genussläufer wie für sportlich ambitionierte Läufer bietet sich die Strecke, die bestenlistenfähig ist, zum idealen sportlichen Jahresausklang an. Alle Teilnehmer, die sich bis zum 20.12. 2015 (23:59 Uhr) online anmelden, erhalten eine personalisierte Startnummer mit Vornamen auf der Startnummer. Für die ersten 800 Voranmelder gibt es zudem ein hochwertiges Startnummernband und für die ersten 500 Voranmelder zusätzlich ein 6-teiliges Manikür-Set im Silvesterlauf-Etui. Bei Anmeldungen im Zeitraum vom 21. 12. 2015 bis zum 27.12. (23:59 Uhr) gibt es keine personalisierte Startnummer mehr und ab dem 28.12. sind Online-Anmeldungen nicht mehr möglich. Nachmeldungen werden am Veranstaltungstag bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start angenommen. Gewinnerpreise erhalten die drei Erstplatzierten in den jeweiligen Wettbewerbs-Altersklassen. Den drei schnellsten Damen und Herren über fünf und zehn Kilometer winken neben dem Pokal, der Silvesterlauf-Rakete, noch Wertgutscheine. Die größte Walkinggruppe sowie die größte Gruppe insgesamt erhalten ebenfalls Preise. Alle teilnehmenden Kinder bekommen eine Medaille und eine Urkunde. INFO In der Aula des Immanuel-KantGymnasiums, wo auch die Siegerehrungen stattfinden, sorgt das Helferteam der Sportfreunde für das leibliche Wohl der Gäste. An die 100 Helfer kümmern sich um einen reibungslosen Ablauf des Silvester-Sportevents. Das Anmeldeportal für die Läufe ist offen und unter www.silvesterlauf-tuttlingen.de eingerichtet.

Foto: Veranstalter

V eranstaltungen / T ermine


Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance

AU TO & T EC H N I K / R ÄT S E L

So einfach geht’s: Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „Perle-Rätsel“ per E-Mail (leseraktion@perletuttlingen.de) oder Postkarte an die AVi Medien­verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen.

Ihre Immobilien-Profis! Ilona Buggle Lutz Müller Büro Tuttlingen Bahnhofstr. 45 78532 Tuttlingen 07461 9101932

* laut immobilien manager, Ausgabe 9/2014, ist die S-Finanzgruppe „Deutschlands größter Makler für Wohnimmobilien“

Perle Stadtmagazin im Internet:

www.perle-tuttlingen.de

Einsendeschluss: Samstag, 09.01.2016. Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir drei Perlenketten. Auflösung Heft Oktober / November 2015: Fluss Gewinner: Gerald Storz (Tuttlingen), Rosemarie Schneider (Tuttlingen) Priska Kästle (Emmingen)

Lösungswort:

Modellkommunen erproben Elektromobilität Mini-Sender „Icarus“ Tuttlingen / Offenburg (ps). Die gute Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes, von Ärzten, Apotheken, Schulen oder Geschäften ist ein ganz wesentlicher Faktor bei der Zukunftssicherung der Städte und Gemeinden im Ländlichen Raum. Wie innovativ und engagiert die Menschen vor Ort mit dieser Herausforderung umgehen, zeigen landesweit 20 Modellkommunen, die sich am Ideenwettbewerb „Elektromobilität Ländlicher Raum“ beteiligt haben. „Ob E-Carsharing, Elektro-Mobile Schule oder E-Mobilität von Bürgern für Bürger: In den ländlichen Gemeinden gibt es ein erhebliches Potenzial für nachhaltige, umwelt- und klimafreundliche Mobilitätslösungen und ein hohes bürgerschaftliches Engagement“, lobte Verbraucherminister Bonde beim Fachkkongress ECOMOBIL 2015 in Offenburg. Wie gut die Elektromobilität bereits in der Fläche angekommen ist, zeigten auf der Messse in beeindruckender Weise die e-mobilen Modellprojekte in 20 Städten und Gemeinden des Landes Baden-Württemberg. Um zu erproben wie Bürgerbusse, Bürgerrufautos oder Carsharing-Angebote sich als nachhaltige Elektromobilitätskonzepte im Alltag ländlich geprägter Städte und Gemeinden bewähren und um innovative Lösungsansätze auszutesten, fördert das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz die kommunalen und interkommunalen

Modellprojekte schon länger intensiv. Radolfzell / Stuttgart (mm). Die Landessieger des EuroDie aktuellsten Projekt-Ergebnisse gibt pean Satellite Navigation Competition 2015 stehen fest: es nunmehr zusammengefast in einer Wissenschaftler vom neu aufgelegten Broschüre. Ohne Max-Planck-Institut bürgerschaftliches Engagement sind für Ornithologie in AUTO-PFLEGEallerdings viele Modellvorhaben gar Radolfzell haben mit CENTERnicht realisierbar und deshalb wurde ihrem Tracking-Sysauch von Experten der ehrenamt- tem „Icarus“ den erOTUM-MÜNZER liche Einsatz als wichtiger Faktor für sten Platz in Badendie Sicherung von Lebensqualität Württemberg belegt. SINGENERSTR.17 und Zukunftsfähigkeit des ländlichen Mit Mini-Sendern 78267 AACH-HEGAU Raumes bewertet. Der Mangel einer können sie kleinste leistungsfähigen Ladeinfrastruktur Tiere auf ihren Wangilt als einer der Hauptgründe für die derungen um die schleppende Verbreitung der Elek- Erde beobachten. VOLLAUFBEREITUNG tromobilität in der Fläche. Daher plant Zweiter wurde eine PKW AB 98.das Ministerium eine umfangreiche Gruppe Studierender Studie, die nicht nur den aktuellen der Dualen Hoch- INNENREINIGUNG Stand der Ladeinfrastruktur für Elek- schule Heidenheim PKW AB 65.troautos in Baden-Württemberg ab- mit dem Projekt bilden soll, sondern auch als Basis für „Impeditio“, einem LACKAUFBEREITUNG die Erarbeitung eines zukunftsfähigen Notrufsystem für PKW AB 65.Konzeptes gilt. Ziel muss es laut Mi- Motorradfahrer. Das nisterium sein, dass die E-Mobilität Unternehmen MaWOCHENENDPUTZ für die Menschen im Ländlichen gicMaps GmbH aus Raum besser nutzbar wird und dass Pliezhausen belegte PKW 29.Baden-Württemberg auf dem Feld mit „LiveMaps“, einer innovativer und nachhaltiger Mobi- App für die KoordinaTEL: 07774/501190 litätslösungen weiter vorankommt. tion auf GroßbaustelODER 01726824534 INFO Die Broschüre mit Darstellung len, den dritten Platz. der Erfahrungen und Ergebnisse der Mit dem Wettbewerb 20 Modellprojekte „Elektromobilität werden jährlich die ÖFFNUNGSZEITEN: Ländlicher Raum“ kann von der In- besten Konzepte ternetseite des Verbraucherschutz- ausgezeichnet, die VON MONTAG-FREITAG DURCHGEHEND VON Ministeriums unter www.mlr-bw.de die Satellitennavigati>Unser Service< heruntergeladen on in den Alltag inte8 -18 UHR werden. grieren.


E in s e

n de sc

hluss

tag, Sams ar nu 09. Ja 2016

Großes Leser-Weihnachts-

l e i p s n n i Gew

Perle Goldsterne entdecken und zählen! 70 Genuss- und Sachpreise warten!

Tuttlingen (avi). Liebe Leserinnen, lieber Leser! Die aktuell vorliegende Ausgabe des Perle Stadtmagazins Tuttlingen steht unter dem Titelthema „STIMMUNGSVOLLE ADVENTS- UND WEIHNACHTSZEIT“. Da darf natürlich ein WeihnachtsGewinnspiel nicht fehlen. Als unser Dankeschön an Sie für die Lesetreue und auch das fleißige Mitmachen bei den Leseraktionen in den Ausgaben über das Jahr 2015 loben Verlag und Redaktion ein „Großes Leser-Weihnachts-Gewinnspiel“ aus. Unter dem Motto „Perle Goldsterne suchen und zählen“ warten dabei 70 wertvolle Genuss- und Sachpreise vieler Sponsoren auf Sie!

Ihre WeihnachtsGewinnspielaufgabe: Wir haben in den Werbeanzeigen und redaktionellen Texten auf den Magazinseiten verschiedene farbige Sterneformen platziert. Ihre Aufgabe ist es nun, den richtigen „Perle Goldstern“ (siehe Beispiel bei Hinweis) zu suchen und zu addieren. Die entdeckte Anzahl der fünfzackigen „Perle Goldsterne“ kreuzen Sie auf untenstehender Lösungskarte an, Karte ausschneiden, mit Ihrer Adresse versehen und bis zum Samstag, 9. Januar 2016 (Tag des Poststempels), einsenden an: AVi Medienverlag GmbH, Perle Stadtmagazin Tuttlingen, Stichwort „Leser-WeihnachtsGewinnspiel“, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen. Die Lösungszahl können Sie uns gerne auch per Fax unter 07424/95826511 oder E-Mail unter leseraktion@ perle-tuttlingen.de übermitteln. Die Gewinner werden unter den Einsendungen (nur mit vollständigem Absender gültig) mit der richtig angekreuzten Zahl ermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die ausgelobten Wert- und Sachpreise 1x Goldbarren (5 Gramm) (Kreissparkasse Tuttlingen, Wert 180 €) 3x Tanzkurs für Neubeginner Level 1 (Tanzschule MAXXDANCE, Wert je 108 €) 1x Indoor-Teamfußball (12 Personen) (SoccerCenter VS, Königsfeld, Wert 100 €) 2x Zwei Europa-Park-Eintrittskarten (Erlebnis-Resort Europa-Park, Rust, Wert je 89 €) 2x 2-monatiges Gratistraining mit Check (amena Fitnessstudio für Frauen, Wert je 88 €) 1x Hotelnacht inkl. Frühstück (2 Personen) (Légère Hotel Tuttlingen, Wert 79 €) 2x Zwei Tripsdriller Tages-Pässe (Erlebnispark Tripsdrill/Cleebronn, Wert je 59 €) 1x Dinner für Zwei mit Getränk (Pizzeria Da Alessia, Wert 50 €) 1x Festliches Sonntagsmenü (4 Personen) (Bürgerheim Tuttlingen, Wert 50 €) 1x Winter-Cacheur (Hüftschal) (Lebens(t)raum, Wert 45 €) 3x 2 Eintrittskarten „Weihnachtszauber“ (artmedia, Festhalle Kolbingen, Wert je 36,30 €) 3x 2 Eintrittskarten „Heimat ich lieb dich!“, (artmedia, Stadthalle, Wert je 36,30 €) 1x Blumen-Gutschein (Home living & Hair, Wert 30 €) 2x Autowäsche Wochenendputz (Auto-Pflege Otum-Münzer, Aach, Wert 29 €) 1x Waren-Geschenkkorb (Nahkauf, Obere Hauptstraße, Wert 25 €) 1x Einkaufsgutschein (Claudia‘s Herzsache, Wurmlingen, Wert 25 €)

Stadtmagazin Tuttlingen

www.perle-tuttlingen.de

3x Eine Kiste Weihnachtsbier (Hirsch Brauerei, Wurmlingen, Wert je 19,99 €) 3x Tuttlinger Stadtbuch (Neuausgabe) (Stadtverwaltung Tuttlingen, Wert je 19,90 €) 1x Zwei Eintrittskarten Kabarettabend (Schroeder & Staub, Angerhalle, Wert je 17,60 €) 3x Bodenseekalender (Braun Druck & Medien GmbH, Wert je 15 €) 1x Pass- oder Bewerbungsbilder (Foto Setzinger GmbH, Wert 15 €) 1x Überraschungs-Geschenkkorb (Friggi - Italienische Spezialitäten, Wert 15 €) 1x 500 Gramm Espresso-Kaffeebohnen (COMO Coffee & More, Wert 11 €) 3x Buch-Gutschein (Buch Greuter Tuttlingen, Wert je 10 €) 5x Einkaufsgutschein (K&U Stadtbäckerei, Wert je 10 €) 3x Gutschein offener Mittagstisch (St. Anna, Wert je 10 €) 3x Zwei Kino-Freikarten mit Popcorn (Scala Kino Tuttlingen, Wert je 10 €) 1x Getränkegutschein (Blue Move, Café-Lounge-Bar, Wert 10 €) 5x Topshisha-Gutscheine (Kultlokal the new Journal, Wert je 8,50 €) 5x Leckeres Schlemmer-Frühstück (BackSchmiede, Helfereistraße, Wert je 5 €) 5x Gutschein Kaffee und Kuchen (St. Anna, Wert je 5 €) 2x TuWass-Gutscheine (Bad 1 ¼ Stunden) (Freizeit- und Thermalbad, Wert je 4,50 €)

Lösungskarte Advents- und Weihnachszeit / Leser-Weihnachts-Gewinnspiel

Hinweis: Das ist der korrekte

Stern. Wir wünschen viel Spaß beim Blättern sowie guten Erfolg beim Suchen und Zählen! Achtung: Die hier aufgeführte Beispiel-Sternform bitte nicht mitaddieren.

Die Lösungszahl können Sie uns gerne auch per Fax unter 07424/95826511 oder E-Mail unter leseraktion@ perle-tuttlingen.de übermitteln. Die Gewinner werden unter den Einsendungen (nur mit vollständigem Absender gültig) mit der richtig angekreuzten Zahl ermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die richtige Zahl der Perle Goldsterne ist (bitte ankreuzen)

24

29

33

Absender: Name, Vorname

Straße, Nr.

Postleitzahl / Ort

Telefon Die personenbezogenen Daten sind erforderlich, um den Gewinner zu ermitteln und ihm den Gewinn mitzuteilen / zu übersenden. Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass sein Name und Wohnort im Fall des Gewinns veröffentlicht werden. Eine Weitergabe der Daten an unbeteiligte Dritte findet nicht statt.

AVi Medienverlag GmbH Stichwort „Perle Weihnachts-Gewinnspiel“ Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen

Perle Tuttlingen 33  

Perle Stadtmagazin Tuttlingen, Dezember 2015 – Januar 2016, Nr. 33

Perle Tuttlingen 33  

Perle Stadtmagazin Tuttlingen, Dezember 2015 – Januar 2016, Nr. 33

Advertisement