__MAIN_TEXT__

Page 1

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Donaustadt

Stadtmagazin Tuttlingen

Unabhängig · Bürgernah Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 4. Jahrgang

www.perle-tuttlingen.de Nr. 32 Oktober / November 2015

L e se r

aktion

en

achen m t i M und nen ! gewin

Fitness für eine gute Gesundheit Kulinarische Herbstzeit

Serie: Straßen und Quartiere im Blick

Bauen und Wohnen

Herzhaft auftischen mit regionalen Spezialitäten

Neuhauser Straße und das Areal hinter‘m Honberg

Fundiert planen und modern einrichten


Gala Dinner

Hobby zum Beruf?

Der h frü e

Redaktions-Volontariat

im Kummerländers Mundart vom Feinsten

Silvest er Party anschließend im Légère Hotel

um 18.30 Uhr

Feuerzangenbowle und 4-Gänge-Menü incl. Apero 5-Gänge-Menü incl. Apero

bis ca. 22.30 Uhr

75 3 82 3

ab 22.00 Uhr

DJ / Champagner Piccolo Mitternachtssnack

35 3

Profitieren Sie von einer praxisorientierten Ausbildung in einem Medienverlag. Auf Sie warten vielfältige journalistische und redaktionelle Aufgaben in der Produktion von Magazinen und Publikationen. Wir erwarten perfekte Deutschkenntnisse, einen guten Schreibstil und eine umfassende Allgemeinbildung. Abitur, einen freundlichen Umgang mit unseren Kunden, hohe Leistungsbereitschaft, Flexibilität, Ideenreichtum und Teamgeist setzen wir voraus. Interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an:

110 3 117 3

Gala Dinner (4-Gänge-Menü) mit anschließender Silvester Party Gala Dinner (5-Gänge-Menü) mit anschließender Silvester Party

Geschäftsführung Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen info@avi-medienverlag.de Tel. 07424/958265-13, Fax 07424/958265-11

Jetzt schon reservieren! Tel. 0 74 61 - 96 16 0 oder www.legere-hotels-online.com Königstraße 25 • 78532 Tuttlingen

Braun Druck und Medien GmbH in Tuttlingen Ihr Vertrauen im Fokus Typisch schwäbische Bodenhaftung ist eine unserer Eigenschaften, die sich druck & medien bis heute bewährt hat!

Wir produzieren Ihre hochwertigen Druckprodukte im Offset- und Digitaldruck.

ation

en · Them

en · Trend

s · Rund

um die

Dona

äng ig · Bü rgerna h

Inform

ustad

t www .perle

-tuttl

ingen

.de

Nr. 31

Augu

st / Septe

Unabh

Stadtm Tuttlin agazin gen Leseraktion zum Urlaub

Schu

tzge

bühr

2,50

€–

Verla

g AVi

Med

ienv

erlag

Gmb

H–

4. Jahr

gang

Mitmachen und gewinnen !

Schö n e rhol e un d same

Neue Tuttlin Nacht Kulto ger Musik, ur Thea

Kunst

ter, und Mag Literatur, ie kom pakt

Die Do im Jah naustadt r

2025 Interview zur Mas mit OB Beck terplan-V ision

Fe rie

14. Ne Flohm ndinger ark

t Über hund ert Hän locken dler in die Ortsmitt e

Braun Druck & Medien GmbH Stockacher Str. 114 • 78532 Tuttlingen Tel. 0 74 61/28 00 • Fax 0 74 61/7 87 62 info@braun-medien.net www.braun-medien.net

n

mber

2015

… flattert auch in Ihren Briefkasten! Das Perle Stadtmagazin Tuttlingen kommt in alle Haushalte, Unter­nehmen und Institutionen. 22.000 Exemplare kostenlos in die Hand von 70.000 Lese-

Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen Telefon 07424 / 958265-0 Fax 07424 / 958265-11 info@avi-medienverlag.de www.avi-medienverlag.de

rinnen und Lesern in Tuttlingen und Umgebung bieten eine optimale Werbe­wirkung für Ihre Anzeige.

www.perle-tuttlingen.de


E ditorial / I nhalt 04 Rathaus / Bürgeraktionen: Erste Kinder in „KiTa Alte Post“, „s’Mehringer Lädele“ kommt, Spielplatz Bruderhofstraße, Neuer Ringer-Fan-Bus, Gedanken-Perle 05 Dienstleister: s’Creative Näh-Kästle zieht in Untere Vorstadt, Blue Move lädt zu Tanzpartys, Reisebüro-Team organisiert Wunschurlaub

Liebe Tuttlingerinnen und Tuttlinger, liebe Leserinnen und Leser, mit kurz und bündig „…man schmeckt’s“ bekräftigt eine heimische Metzgerei ihren Slogan „Fleisch aus der Region für die Region“. Das ist ein wahres Bekenntnis zu regional hergestellten Qualitätserzeugnissen mit vollem Geschmack und zu purem Genuss. Und nicht nur der hiesig ansässige Metzgereifachbetrieb gibt alles für meisterhafte Qualität. Ausgezeichnete Produkte finden wir auch in vielen örtlichen Bäckereien. 50 Mal die Note sehr gut und 54 Mal die Note gut, Anton A. Villing bei der Brotprüfung der Bäcker-Innung TuttlinHerausgeber und Redaktionsleitung des gen-Rottweil durch einen bundesweit tätigen Perle Stadtmagazins Brotprüfer verliehen, ist ebenso ein meisterliches Tuttlingen Zeichen für Brot- und Brötchenqualität auf hohem Niveau (10). Da bleibt erfreut nur zu sagen: „Guten Appetit!“. Die Heimat hat eben Ihre guten Seiten und verwöhnt uns mit kulinarischen Köstlichkeiten (10, 11). Landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Fleisch, Brot, Gemüse und Obst aus der Region schmecken aber nicht nur lecker, sie sind auch ein wichtiger Beitrag für nachhaltige Ernährung und Klimaschutz. Und passend in die momentane Erntedankzeit fällt die landesweite Aktion „Gutes Essen – Erntedank“. Aber verlieren wir nicht bei aller Wertschätzung für Lebensmittel den Blick auf die Gesundheit (8, 9), schicke Frisurentrends (16, 17), erlebnisreiche Reisen (15), stilvolles Wohnen (18 bis 20), die automobile Zukunft (26) und natürlich die Bildung (22, 23). Lesen Sie zu all diesen Themen Spannendes wie Neues und entdecken Sie auch Ihr persönliches Schmankerl. Nach dem Perle-Motto „Aus der Stadt für die Bürger der Stadt!“ sind wir dazu für Sie bemüht. Und deshalb auch noch zwei besondere LeseTipps: unsere Stadtmagazinserie „Straßen und Quartiere im Blickpunkt“ (6, 7) sowie die aktuellen Tuttlinger EventHighlights „Verkaufsoffener Sonntag“ / „Kneipentour“ (12, 13). Unterhaltendes Lesevergnügen! Herzlichst

06 Stadtmagazin-Serie: „Straßen und Quartiere im Blickpunkt“ – Neuhauser Straße und Areal Hinter’m Honberg, Lebenshilfe bezieht neue Seniorentagesstätte und Wäscherei 08 Zahngesundheit: Zahnampel klärt über Säuregehalt auf 09 Gesundheit / Fitness: amena-Fitness am neuen Standort in der Stockacher Straße 132 10 Kulinarische Herbstzeit: Brotqualität auf hohem Niveau, Metzgerei Becker feiert, BackSchmiede verwöhnt Kunden, Perle-Rezept des Monats: Hühnerfrikassee 12 Event / Verkaufsoffener Sonntag: Interview mit PROTUT-Ressortleiter „Handel“ Dirk Hetzer 13 Event / Tuttlinger Kneipentour: 12. Auflage mit neun Bands und fünf DJs in 14 Kneipen – Perle Stadtmagazin ist Medienpartner 14 Kultur: Spielzeit Tuttlinger Hallen, Museumsfest in VS-Villingen, Jahresschau Stadtgalerie, „Living Stone“ im Gleis Null

15 Reisen: Perle-Reisekolumne: Prag – Die goldene Stadt 16 Frisurentrends aktuell: Modischem Hairstyle sind keine Grenzen gesetzt, „haarmanufaktur“ hat modernisiert, „Marias Hairstyle“ feiert 1. Geburtstag mit Benefizaktion 18 Bauen und Wohnen: Stilvolle Holzbadewanne, Fenster im Altbau sanieren, Workshop für Wohnungseigentümer, Stilmix für Wohnzimmer, Etter Büro-Kompositionen, Experte hilft beim Energiecheck, LBS setzt auf Beratungsservice 21 Gut gerüstet im Winter: Akkus aufladen, Laub als Kompost 22 Bildung und Wirtschaft: Kammersiegerin Anna-Lena Marx, Examen für Krankenschwestern, TQI schult Produktsicherheitsbeauftragte, Aesculap-Preis, Sparkasse unterstützt Fritz-Erler-Schule, Schnupperstudium am Hochschulcampus, Handwerk hat mehr Auszubildende 24 Veranstaltungen / Termine: Überblick Oktober / November / Dezember 2015, Weihnachtsmarkt in der Altstadt Engen

Anton A. Villing

26 Auto und Technik: IAA präsentiert automobile Zukunft und 219 Weltpremieren 27 Rätsel / Unterhaltung

Impressum

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav)

Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de

Journalistische Mitarbeit: Sandra Winter (sw), Christian Herzog (he)

Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR · Kommunika­tion · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perle-tuttlingen.de Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P.

Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, es gilt die Media­preisliste Nr. 4 / 2014, anzeigen@perle-tuttlingen.de

Erscheinungsweise: Zweimonatlich Anzeigendisposition- / Akquise: Melanie Mayer, Kathrin Aicher, Anton Villing, Claudia Irion Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf

Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

Auflage / Verteilung: 22.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an sämtliche Haushalte in der Stadt Tuttlingen, den Stadtteilen Möhringen, Nendingen, Eßlingen. Zusatzverbreitung über öffentliche Auslagestellen und Fachgeschäfte in Tuttlingen, Wurmlingen, Rietheim-Weilheim, Emmingen-Liptingen, Seitingen-Oberflacht, Neuhausen ob Eck, Immendingen und Geisingen.

Grafik / Layout: Denise Mein

Verlag: Perle Stadtmagazin Tuttlingen erscheint in der AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.-Journ. Anton A. Villing. Die Redaktion übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge,

Manuskripte, Fotos und Illustrationen. Nachdruck von Artikeln, Bildern und Anzeigen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dieses gilt auch für die Einstellung in elektronische Datenbanken und Vervielfältigungen auf Datenträgern (DVD/CD-ROM). Verlagsbüro Tübingen: Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de Druck: braun druck & medien GmbH 78532 Tuttlingen Titelmotiv-Idee / Umsetzung: Margarita Aicher-Villing

Oktober / November 2015

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

3


Foto: Stadt Tuttlingen

R AT H AU S / B Ü R G E R A K T I O N E N

„s‘Mehringer Lädele“ gibt es bald

Tuttlingen (mm). Die „KiTa Alte Post“ hat ihren Betrieb aufgenommen. Die ersten elf Kinder bevölkern das Haus und bis Februar 2016 sind die ersten Gruppen voll. Noch ist es relativ ruhig in den weitläufigen Räumen, auch die weißen Wände sind noch leer, aber beides wird sich bald ändern: „Elf Kinder haben wir jetzt, fünf weitere kommen im Oktober – bis Februar werden wir die ersten Gruppen voll haben“, berichtet Stefanie Degen, Leiterin der KiTa. Dieser Tage besuchte OB Michael Beck gemeinsam mit Aesculap Vorstandsvorsitzendem Prof. Hanns-Peter Knaebel, Vorstandsmitglied Dr. Joachim Schulz sowie Dr. Jens von Lackum, Bereichsleiter Personal und Recht und dem Aesculap Betriebsratsvorsitzenden Ekkehard Rist die neue Einrichtung. Stadt und Aesculap haben die KiTa schließlich auch in einem Kooperationsprojekt gemeinsam ins Leben gerufen. „Hier haben wir ein besonders vielfältiges Angebot“, betonte Beck. Gut sei auch, dass bald der Kindergarten Friedrichstraße aus dem sanierungsbedürftigen Altbau in die neuen Räume umziehen werde. „Wir freuen uns über die Partnerschaft mit der Stadt“, betonte Prof. Hanns-Peter Knaebel. Bei Aesculap sei man froh, den Mitarbeitern nun neue Perspektiven zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bieten zu können. Pädagogisch orientiert sich die KiTa am sogenannten Infans-Konzept. Dieses setzt auf offene Gruppen und Räume, die nach Bildungsbereichen aufgeteilt sind. Auch gehen Krippe und Kindergarten ineinander über.

Tuttlingen-Möhringen (avi). Die Idee ist gereift. Die Planungen laufen auf vollen Touren. Und die Tage zur Eröffnung lassen sich nun auch zählen. Ab November lädt „s`‘Mehringer Lädele“ mit Kult-Café zum Einkaufen und Verweilen mitten ins Möhringer Städtle ein. Nach dem Motto „lebenswert nah“ haben die Initiatoren um Dirk Hetzer, Michael Schmid und Christof Strohm bei den Bürgern große Zustimmung für den Betrieb eines genossenschaftlich geführten Lebensmittelfachmarktes erfahren. Die Zeichnung eines Genossenschaftsvermögen Die Vision wird bald zur Realität. Dirk von 30.000 Euro ist erklärtes Hetzer, Michael Schmid und Christof (von rechts nach links) freuen Ziel und beim jüngsten Info- Strohm sich auf die baldige Eröffnung des abend in der Anton-Braun- „s‘Mehringer Lädele“ mit Kult-Café Grundschule sprach Lädele- mitten im Städtle in der SchwarzwaldVorstandssprecher Hetzer von straße 7 und wollen damit die örtliche einer anvisierten Eröffnung Nahversorgung wieder optimieren. noch im November 2015. Ziel sei es, das Weihnachtsgeschäft mitzunehmen. Das Haus in der Schwarzwaldstraße 7 mit alter Backwarentradition und einem früher geführten Café eignet sich ideal für einen innerörtlichen Lebensmittelfachmarkt. Die Umbaukosten zum Laden und Kultcafé beziffern die Vorstände auf rund 26.000 Euro und 350 bis 400 Artikel zum „Rewe-Preisniveau“ sollen zur Auswahl stehen. Mit einkaufsfreundlichen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 6 bis 14 Uhr und 17 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von 7 bis 10 Uhr) und auch einem angedachten Lieferservice will man mit die Kunden vor Ort gewinnen. Mit täglich 80 Kundenbesuchen wird gerechnet, die von 1,5 fest angestellten Verkaufskräften betreut werden sollen.

DER SPIELPLATZ IN DER BRUDERHOFSTRASSE wurde neu gestaltet. Jüngst wurde er gemeinsam mit Anliegern, der Schrotenschule und dem Schrotenkindergarten eingeweiht (Bild). Im Herbst 2014 begannen die Arbeiten. Bei der Sanierung zum Kostenpunkt von 60. 000 Euro wurden viele bewährte Elemente des alten Spielplatzes erhalten – unter anderem ein großes Kombi-Spielgerät. Außerdem gab es als neue Spielgeräte eine große Hangrutsche sowie eine Vogelnestschaukel. Auch die Aufenthaltsmöglichkeiten für Erwachsene wurden verbessert. Unter den Baumgruppen stellten die städtischen Mitarbeiter niedrige Holz-Installationen zum Spielen auf. Aus einem gekappten Baumstumpf entstand – passend zur Bruderhofstraße - eine Bruder-Figur, die die Kinder freundlich begrüßt.

RINGER-FAN-BUS KOSTENLOS UND SCHON AB FRIDINGEN

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Erste Kinder in „KiTaAlte Post“

„Warum?“

G e danken

perle

Tuttlingen (hpm). Wie oft reden wir von Gott, ohne dabei wirklich an Gott zu denken? Da erzählt jemand: Dies und jenes ist passiert, der oder die hat das getan, und fügt hinzu „weiß Gott, warum“. Manchmal verstehen wir die Welt wirklich nicht mehr, so Vieles ist fragwürdig geworden. Wir fragen dann „Warum?“ und so nach dem Sinn des Ganzen. Diese Redewendung ist für mich doppeldeutig: Zum einen höre ich das Eingeständnis heraus „Ich weiß nicht, warum...“. Anderseits schwingt aber auch Hoffnung für mich mit, es möge jemand anderen geben, der weiß, warum es so ist, der „über den Dingen steht“ und den Überblick behält, und auch wieder den richtigen Weg weiter zeigt. Und daraus wächst ein Auftrag, der bereit ist, dann zuzuhören, Menschen an die Hand zu nehmen, Leben zu teilen und so doch an ein gutes Ziel zu kommen, „weiß Gott, warum“! Hinweis: Dieser Impuls zu unserer Reihe „Gedankenperle“ kommt von Hans-Peter Mattes (Tuttlingen), Dekanatsreferent des Katholischen Dekanats Tuttlingen-Spaichingen.

Neuer Ringer-Fan-Bus verkehrt Tuttlingen (mm). Zu den Heimkämpfen des ASV-Nendingen in der Tuttlinger Mühlauhalle verkehrt wieder der für die Ringerfans neu konzipierte Ringer-Fan-Bus wie gewohnt kostenlos ab Fridingen. Kampfbeginn ist jeweils um 19:30 Uhr. Der Ringer-Fan-Bus startet um 17:58 Uhr am Fridinger Bahnhof mit Zwischenhalten an den regulären Bushaltestellen in Mühlheim, Stetten, Nendingen und Tuttlingen. Die Ankunfts- und Abfahrtshaltestelle in Tuttlingen ist die Bushaltestelle „Stuttgarter Straße/ Gymnasien“. Der Fahrplan sowie weitere Informationen zu allen Heimkämpfen des ASV Nendingen gibt es auf www.tuticket. de und www.asv-nendingen.de. TUTicket freut sich auch in dieser Saison wieder auf zahlreiche Ringerfans und wünscht dem amtierenden Deutschen Meister viel Erfolg bei der Titelverteidigung. 4 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober / November 2015


S TA N D O R T T U T T L I N G E N - D I E N S T L E I S T E R

Blue Move lädt zu Tanzpartys

Reisebüro plant Wunschurlaub

Tuttlingen (ps). Das Reisebüro im Bahnhof Tuttlingen erfüllt individuelle Reisewünsche. Das kompetente Reisebüroteam stellt den Wunschurlaub über zahlreiche renommierte Touristikveranstalter wie AMEROPA, DERTOUR, Meier Weltreisen oder A-Rosa in einem kompakten Reisepaket zusammen. Amsterdam, Berlin, Hamburg, Rom, Paris oder Wien: Die Städtereisen mit Bahn oder Flug sind die Spezialität des Reisebüros im Bahnhof Tuttlingen. Groß im Trend liegt aktuell auch die Entdeckung der Langsamkeit des Reisens. Auf den schönsten Flüssen Europas steht der Genuss der vorbeiziehenden Landschaft auf komfortablen Flusskreuzfahrtschiffen im Vordergrund. Für Sonnenhungrige im Winter kann ein BadeurSetzen auf hohe Gastfreundlichkeit und Unterhaltung im „Blue Move“ unter laub auf den Kanarischen dem Motto „Drinks – Music – Dance - Party“: der neue Inhaber Murat Aydin Inseln oder der Domini(3. von rechts, vorne) mit seinem hochmotivierten Team. kanischen Republik zum Lounge-Bar, unterstützt von seiner Schwester Selda Aydin und erholsamsten Erlebeinem Servicetam, mit hoher Gastlichkeit und einer erlesenen nis des Jahres werden. Getränkeauswahl führen. Unter dem Motto „Drinks – Music Wenn Städtekultur, Fluss, Das Team des Reisebüros im Bahnhof – Dance - Party“ sind alle Gäste ab 18 Jahren in das hell und Meer oder Strand nicht Tuttlingen stellt Reisewünsche individuell und kann schnell kompetent freundliche renovoierte Lokal eingeladen. Jeden Freitag und genügen: lässt sich eine zusammen ein großes Angebot an Reisen renommierSamstag ist DJ-Musikunterhaltung angesagt. Einmal monatlich facettenreiche Erlebnis- ter Touristikveranstalter abrufen. gibt es spezielle Tanzpartys. Den Auftakt bildet der Musikabend rundreise schnüren, um zur Tuttlinger Kneipentour am Samstag, 10. Oktober 2015, 21 Land und Leute auf allen Kontinenten der Erde kennenzuUhr mit DJ D-Lopez. Murat Aydin will das Blue Move als geho- lernen oder man zieht einen erholsamen Wellnessurlaub in benes Tanz- und Partylokal bekannt machen. Das Lokal soll aber Deutschland oder Österreich vor. Das motivierte Team vom auch tagsüber als Café zum Treffpunkt ankomReisebüro im Bahnhof Tuttlingen stellt ein men, deshalb bietet die Getränkekarte neben umfangreiches Sortiment an Reisen zur AusCoktails, Longdrinks, Bier, Whiskey, Spirituosen wahl, egal ob mit Bahn, Flug oder individueller und Wein auch eine erlesene Auswahl an KafAnreise. INFO Das Reisebüro im Bahnhof ist feespezialitäten und warmen Getränken. INFO ARTHUR & CHRISTA WENKERT geöffnet von Montag bis Freitag, 8.45 Uhr bis Waaghausstr. 12 Das Blue Move verfügt über 60 Theken- und 18 Uhr, und samstags von 9 Uhr bis 12.30 Uhr. 78532 Tuttlingen Sitzplätze. Geöffnet ist Café-Lounge-Bar von Kontaktaufnahme ist auch möglich unter TeleTel. + Fax 07461/78465 Sonntag bis Donnerstag 13 bis 23 Uhr, Freitag fon 07461/1718524 oder per Email: tuttlingen@ s.werkstaettle@gmx.de von 13 bis 3 Uhr und Samstag von 14 bis 3 Uhr. reisebueroimbahnhof.com.

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

s‘Creative Nähkästle wechselt von „Oberer“ in die „Untere Vorstadt“

Elke Mohr hat ihr besonderes Fachgeschäft „s’Creative Nähkästle“ am Tuttlinger Standort „Untere Vorstadt 29“ freundlich und übersichtlich neu eingerichtet.

Tuttlingen (avi). Die Schneiderei mit Kurzwarenfachgeschäft, „s’Creative Nähkästle“, firmiert seit wenigen Tagen unter der neuen Adresse „Untere Vorstadt 29“ (Gebäude beim ehemaligen Pfauenareal). Zehn Jahre am Standort „Obere Vorstadt 4“ beheimatet, nutzte Inhaberin Elke Mohr die sanierungsbedingte Kündigung der alten Geschäftsräume (Städtisches Sanierungsprojekt Union-Areal) zum Bezug moderner und größerer Räumlichkeiten. Die Änderungsschneiderei mit Stickerei und Kurzwarenverkauf verfügt am neuen Ort über eine Lager- und Verkaufsfläche von 50 Quadratmetern. Das bisherige vielfältige und breitgefächerte Sortiment an Kurzwaren hat

Elke Mohr beibehalten und verkaufsfreundlich sehr übersichtlich geordnet. Vom Faden in den verschiedensten Stärken und Farben, Knöpfen in allen Materialien, Aufnähern, Bändern, Applikationen, Aufhängern und Ösen bis hin zu Reisverschlüssen und dem kompletten Nahzubehör findet der Kunde eine umfassende Produkte-Auswahl. Spezielle Kurzwaren werden auf Wunsch über einen Bestellservice besorgt. Die erfahrene Inhaberin, Elke Mohr führt das s’Creative Nähkästle seit Januar 2000, also über 15 Jahren, berät die Kunden bei nähtechnischen Fragen und auch die Anprobe ist jederzeit möglich. Jegliche Änderungen und Textilreparaturen sowie Stickereiarbeiten mit modernen Geräten runden das Dienstleistungsspektrum Kurzwaren ab. INFO Kundenanfragen aller Art in werden gerne unter Telefon großer Auswahl 07461/163089 angenommen. Das Fachgeschäft hat von Jetzt unter Montag bis Freitag, außer Mittneuer Adresse: woch (ganztägig geschlossen), Untere Vorstadt 29 von 9 bis 12 Uhr und 15 bis 18 78532 Tuttlingen Uhr sowie am Samstag von 10 Tel.: 07461/163089 bis 12 Uhr geöffnet. Mehr Informationen übers s‘Creative www.creativeNähKästle gibt es unter www. naehkaestle.de creative-naehkaestle.de. Oktober / November 2015

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

5

Foto: Reisebüro

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (avi). Das „Blue Move“ in der Oberamteistraße 1 beim Busbahnhof steht unter neuer Leitung. Seit Anfang September betreibt Murat Aydin das Tuttlinger Kultlokal im Zentrum der Stadt. Der erfahrene Gastronom will das Blue Move als Café-


S E R I E : S T R A S S E N U N D Q UA R T I E R E I M B L I C K

Branchenmix und Schulen prägen Neuhauser Straße / Hinter’m Honberg

Die Einfahrt vom äußeren Kreisverkehr in die Neuhauser Straße als Teilstück des Außenrings in Richtung Stadtmitte.

Die Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen nimmt in der Standortserie „Straßen, Plätze und Quartiere im Blickpunkt“ typische Straßenzüge, Ecken, Karrees und Industriegebiete der Stadt Tuttlingen sowie der Stadtteile in den Blickpunkt. Wir stellen die darin traditionell und neu beheimateten Fachgeschäfte, Dienstleister, Institutionen und Firmen vor. In dieser Stadtmagazin-Ausgabe präsentieren wir die „Neuhauser Straße“ und das Gebiet „Hinter’m Honberg“. Die Neuhauser Straße schlängelt sich sehr langgezogen von der Höhe des alten Landratsamtsgebäudes über die Kreuzung Schützenstraße/Schlössleweg bis hin zum Kreisverkehr zur Stadtausfahrt in Richtung

Wir behandeln und beraten Patienten unter anderem mit: · · · ·

Schlaganfall Multiple Sklerose Parkinson Handverletzungen

· · · ·

ADS/ADHS Störung der Feinmotorik Entwicklungsverzögerungen Psychische Störungen

· Neurofeedback

Auch Hausbesuche, Termine nach Vereinbarung

Telefon: 07461 / 49 26

Praxis für Ergotherapie Heidi Carls, Paul-Ehrlich-Weg 1, 78532 Tuttlingen

www.ergotherapie-carls.de

www.avi-medienverlag.de

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (avi). Straßen, Plätze, Quartiere und Karrees mit ihren markanten Gebäuden und Häusern sowie Grünanlagen geben den Städten einen individuellen wie prägenden Charakter. Sie sind Orte des Wohnens, des Geschäftslebens, des beruflichen Alltags, des Einkaufens und der Freizeitgestaltung.

Neuhausen ob Eck. Die Straße nimmt auch den Verkehrsfluss des Außenrings und die Zufahrt zum Klinikum auf und ist somit sehr stark befahren. Wohngebäude, Schulen, Hochschulcampus, Ärztehaus mit Café, Bürgerheim, Dienstleister verschiedener Branche, Rittergartenverein, Tankstelle, Gärtnerei, Versicherungsund Immobilienbüros sowie Handwerksfachbetriebe haben in der Straße und im Quartier hinter’m Honberg ihren Standort. Die Lebenshilfe Tuttlingen, die Johann-Peter-Hebel-Schule des Landkreises und der städtische Friedhof prägen weiter das belebte Gebiet. REDAKTIONS-TIPP: Die Fachgeschäfte und Dienstleister in der Neuhauser Straße und Hinter‘m Honberg bieten ein umfassendes Leistungsspektrum, eine große Angebotsvielfalt und beeindrucken mit qualifizierter Beratung und vorbildlichen Kundenserviceleistungen.

Lebens(t)raum

Dekorationen, Mode & Accessoires v.The.be

Adventsausstellung

13. & 14.11. 16.30 – 20.30 Uhr

Homepage: www.lebenstraum-shop.de Onlineshop: www.lebenstraum-shop.com Offen: Mi. 16-18 & Do. 16-20 Uhr (o. tel. Absprache) Neuhauser Str. 67, Tuttlingen, Tel. 79331

Lebenshilfe Tuttlingen bezieht neue Seniorentagesstätte mit Wäscherei Tuttlingen (sm). Die neue Seniorentagesstätte der Tuttlinger Lebenshilfe mit 20 Plätzen und die neue Wäscherei wurden offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Mit Festakt und einem Tag der offenen Tür feierte die Lebenshilfe die Realisierung des gelungenen Neubauprojektes am Standort im Paracelsusweg. Gäste und interessierte Besucher konnten die neuen Räumlichkeiten der Seniorentagesstätte und der Wäscherei sowie der Werkstatt und den Förder- und Betreuungsbereich besichtigen.

vestierte die Tuttlinger Lebenshilfe in die neuen Räumlichkeiten neben den Wohnheimen. Für die Investition in das Projekt gibt es allerdings nur für den Teil der Seniorentagesstätte einen Zuschuss vom Kommunalverband für Jugend und Soziales (KVJS) aus Landes- und Verbandsmittel in Höhe von 30 Prozent und einen Fixzuschuss der Aktion Mensch für die anerkannten Kosten. Die restlichen Mittel muss die Lebenshilfe selbst aufbringen. Die Senioren der Lebenshilfe freuen sich auf die neuen Räume, die ihnen jetzt auch mehr Platz bieten gegenüber den bisher beschränkten Der Neubau der Seniorentagesstätte und die neue Wäscherei im Unter- Raumkapazitäten. Hinzu gibt es einen eigenen Ruheraum sogeschoss wurde in 14 Monaten Bauzeit unter der Planung und Baulei- wie einen Kreativraum, in dem kreatives Schaffen wie malen, tung der Tuttlinger Wohnbau fertiggestellt. Rund 1,8 Millionen Euro in- handarbeiten und basteln besser gefördert werden kann. … spannende

Auch bei diesem Bauvorhaben durften wir unsere Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Stadtmagazin Tuttlingen

Herzlichen Dank für die Beauftragung!

Bauunternehmung • 72362 Nusplingen Tel.: 07429 - 93 10 30 • info@decker-bau.de

TRAGWERKSPLANUNG VERKEHRS- UND UMWELTPLANUNG, BAULEITUNG 6 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober / November 2015

Kanalstraße 1- 4 D - 78532 Tuttlingen

T + 49 74 61 - 184 - 0 F + 49 74 61 - 184 - 100

Rotebühlstraße 44 D-70178 Stuttgart

T + 49 711 - 78 78 16 - 0 F + 49 711 - 78 78 16 - 10

o w


Hier blüht das Leben!

S E R I E : S T R A S S E N U N D Q UA R T I E R E I M B L I C K

Gütesiegel für Praxis Schmitz & Lieb

Neuhauserstr. 160 78532 Tuttlingen Tel. 07461- 35 55 www.gaertnerei-arnulf-hosch.de

Hier blüht das Leben

Hi

Eberhard Böttiger Immobilienmakler, Energieberatungen, Hausverwaltungen Neuhauser Str. 73, 78532 Tuttlingen, Telefon: 0 74 61-63 36 E-Mail: info@immobilienmakler-boettiger-tuttlingen.de

www.immobilienmakler-boettiger-tuttlingen.de

Udo HenSel Finanzdienstleistungen & Versicherungsmakler GmbH Machen auch Sie es sich einfach! Vergleichen Sie jetzt!

19 it Se

Foto: S. Manger / Lebenshilfe

udo.hensel@t-online.de I Telefon 07461/12450 Neuhauser Straße 33 I 78532 Tuttlingen

68

www.udohensel.de Jetzt Autoversicherung vergleichen und wechseln zum 01.01.2016.

tuttlingen.de

Unterhaltung mit vielen Sonderthemen! www.perle-

Foto: Schmitz & Lieb

Tuttlingen (ps). Die Praxis für Ergo- und Handtherapie, Schmitz & Lieb, trägt seit wenigen Tagen das Gütesiegel als „Handtherapeutische Schwerpunktpraxis DAHTH“. Die Praxis am Standort in der Neuhauser Straße 85 (im Ärztezentrum Tuttlingen) erfüllte als eine von 14 Ergo- oder Physiotherapiepraxen in ganz Baden-Württemberg und als einzige im Landkreis Tuttlingen die Qualitätskriterien für handtherapeuDie Ergo- und Handtherapiepraxis tische Kompetenz. Die Deutsche ArSchmitz & Lieb erhielt das Zertifikat beitsgemeinschaft für Handtherapie als „Handtherapeutische Schwer(DAHTH) hat gemeinsam mit der punktpraxis DAHTH“. Darüber Deutschen Gesellschaft für Handfreuen sich Inhaber Tobias Lieb (3. von rechts), staatlich anerkannter chirurgie (DGH) die Anforderungen Ergotherapeut und zertifizierter für die Auszeichnung mit dem ZertiHandtherapeut der Akademie für fikat entwickelt. Die Ergo- oder PhyHandrehabilitation, und sein Team siotherapiepraxen, die das Gütesiein besonderer Weise. gel tragen dürfen, müssen in einem strengen Überprüfungsverfahren nachweisen, dass die Behandlungsleistungen für eine Handrehabilitation überdurchschnittlich hoch sind und sich die Praxis in besonderer Weise auf die Patienten eingestellt hat. Als ein Kriterium gilt, dass mindestens 1.500 Handverletzte pro Jahr behandelt werden und ein Handchirurg vor Ort die Qualität der Handtherapiepraxis positiv bewertet. Mehr zur Praxis Schmitz & Lieb gibt es unter Telefon 07461/9654070 oder www.ergotherapie-tut.de.

Floristik Fleurop Grabpflege

Mit Festakt und einem Tag der offenen Tür übergab die Lebenshilfe Tuttlingen den gelungenen Neubau der Seniorentagesstätte und der neuen Wäscherei im Paracelsusweg.

Als Projektverantwortliche gratulieren wir zur Eröffnung der Seniorentagesstätte mit Wäscherei! Auch für Sie übernehmen wir gerne die

PLANUNG UND BAULEITUNG!

Informieren Sie sich jederzeit in unserer Bauabteilung. Die Wohnbau | Tuttlinger Wohnbau GmbH | In Wöhrden 2-4 | 78532 Tuttlingen | Tel.: 07461/1705-0 | Fax: 07461/1705-25 | info@wohnbau-tuttlingen.de | www.wohnbau-tuttlingen.de |

office@breinlinger.de www.breinlinger.de

. www ndesig in.de by-me

BERATENDE INGENIEURE TUTTLINGEN | STUTTGART Oktober / November 2015

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

7


ZAHNGESUNDHEIT

Zahnampel klärt über den Säuregehalt auf

Grafik: Wolff-Forschung

Tuttlingen / Landkreis (ps). Auch Gesundes greift die Zähne an. Deshalb klärt eine „Zahnampel“ im Netz über den Säuregehalt von Lebensmitteln auf. „Sauer macht lustig“ - fast jeder Deutsche kennt dieses Sprichwort. Doch wenn säurehaltige Lebensmittel auf die Zähne treffen, haben diese meist nicht mehr viel zu lachen. Die Säuren greifen nämlich die Schutz-

Zahnschmelz-Fresser wie beispielsweise Spinat und Fruchtsäfte. Gerade für Menschen, die sich gesund ernähren, gibt es Überraschungen. Die Zahnampel basiert auf wissenschaftlichen Daten. Sie sind neutral und werden regelmäßig überprüft. Dr. Wolff möchte mit dem Internet-Service dazu beitragen, dass das immer größer werdende Problem der Säure-Schäden auf unseren Zähnen verstärkt thematisiert wird. Denn der menschliche Organismus kann laut des Forschers den Zahnschmelz nicht regenerieren.

Dr. Joe Dennis Facharzt für Kieferothopädie Blumenstr. 17 78532 Tuttlingen

Auch Gesundes greift die Zähne an. Mit einer „Zahnampel“ unter www. zahnampel.de klärt deshalb die Dr. Wolff-Forschung über den Säuregehalt von Lebensmitteln auf.

0 74 61 - 58 85 dr.dennis-info@t-online.de

hülle der Zähne - den Zahnschmelz – an und eine Abnutzung der Zähne ist die Folge. Um über diese Gefahren aufzuklären, hat die Dr. Wolff-Forschung im Internet eine Zahnampel installiert. Unter www.zahnampel.de wird informiert wie schädlich die einzelnen Lebensmittel für den Zahmschmelz sind. Die Ampel klärt auf und enthüllt insbesondere die versteckten

Unsere Sprechzeiten: Mo. - Do.: 8:30 - 11:30 Uhr, 13 - 17 Uhr Zahnästhetik kann auch stilvoll auf andere Art und Weise beeindrucken.

Frech Zahntechnik

form für funk tion

Schöne Zähne Schönes Lachen

• Metallfreie Kronen+Brücken • Vollkeramische Konstruktionen • Ästhetische Korrekturen mit keramischen Schalen • Eigenes Fräszentrum

• Metallunterstützte Kronen+ Brücken • ImplantatKonstruktionen • Navigations-Schablonen Sicat 3D Technik • Meisterlabor seit 1995

Frech Zahntechnik, Gartenstraße 12, 78598 Königsheim www.frech-zahntechnik.de, frech.zahntechnik@t-online.de

... Service for a better smile

D E N TA L - L A B O R Telefon: 07425 55 55 ... Service Telefax: 07425 55 48 E-Mail: info@nester-zahntechnik.de

www.nester-zahntechnik.de

JAHRE

for a better smile

über

D E N TA L - L A B O R

30

F R I CO N .de 1013 OD

über

30

JAHRE

8 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober / November 2015 OD_Perle_90x130mm_12-2014_4c.indd 2

28.11.2014 11:25:36


FI T N E S S U N D G E S U N D H E I T

Neues Ambiente im „amena“-Studio

Fotos: Margarita Aicher-Villing / Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (avi). Das „amena“ Fitness- Zusatzqualifikation“, betont die StuStudio hat vor wenigen Tagen mit gro- diochefin und will mit ihrem Team ßer Resonanz seinen neuen Standort die Leistungen noch weiter ausbauin der Stockacher Straße 132 bezogen. en. Gleichzeitig hat Jutta Störk ein Passend zum 5. Geburtstag des Stu- Lob parat für ihre treuen Mitglieder, dios fand Inhaberin Jutta Störk grö- „diese haben mich ausnahmslos auf ßere Räumlichkeiten und gab die alte dem Weg des Standortwechsels beAdresse in der Stadtkirchstraße 1 auf, gleitet, ansonsten wäre ich diesen wo es bedingt durch starken Mitglie- Schritt nicht gegangen“. Das amena derzuwachs immer enger wurde. Mit Fitnessstudio bietet eine fachkompe-

Am neuen Standort in der Stockacher Straße 132 verfügt das amena Fitnessstudio über größere Räumlichkeiten mit separatem Massage- und Entspannungsraum. Studioinhaberin Jutta Störk (links) nutzt dies für ein erweitertes Fitness- und Trainingsangebot.

der Philosophie „30 Minuten Zirkeltraining“ hat das erste Fitnessstudio für Frauen in Tuttlingen großen Erfolg und auch am neuen Standort soll das effiziente Gesundheitstraining weiterhin im Fokus stehen. „Die neu gestalteten Räumlichkeiten in der Stockacher Straße 132 auf einer Fläche von über 300 Quadratmetern bieten den Frauen ein ganz neues Ambiente und Trainingsgefühl. Das bereits bewährte 30-minütige Zirkeltraining konnte ich erweitern durch spezielle Kursangebote wie Pilates, Zumba, Entspannung und Massage. Sehr stolz bin ich auf den Einsatz meines erfolgreichen Ultraschallgerätes durch den Erwerb einer

tente Begleitung im Trainingsbereich sowie im individuellen Coaching. Im Studio können junge Frauen wie auch Frauen über 80 Jahre trainieren und kommen in den Genuss des effektiven Trainings nach dem Motto „Bewegung und Spaß“. Die frisch renovierten Räumlichkeiten bieten hinzu ein besonderes Wohlfühlambiente. Neben dem großen Trainingsbereich stehen am neuen Standort ein separater Massageraum, eine abgetrennte Aufenthaltsecke mit Küche sowie großzügige Umkleide- und Duschräume zur Verfügung. INFO Mehr zum Tuttlinger amena Fitness-Studio und dem amena Trainingskonzept gibt es unter Telefon 07461/7807188 oder www.amenafitness.de.

Stadtkirchstraße 1 Stockacher Straße 132 78532 Tuttlingen Tel.: 07461-780 71 88

www.amenafitness.de Blick in den Empfangsbereich von amena Fitness am neuen Standort in der Stockacher Straße 132. Oktober / November 2015

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

9


K ulinarische H erbstzeit

Metzgerei-Filiale feiert Jubiläum

Tuttlingen / Rottweil (mm). Das Brot zählt zu unserem wichtigsten Grundnahrungsmittel. Und die Qualität der Brot- und Brötchensorten in den heimischen Bäckereien hat einen hohen Standard. Das unterstreichen einmal mehr die Ergebnisse der Brotprüfung 2015 der BäckerInnung Tuttlingen-Rottweil. Elf Mitgliedsbetriebe ließen ihre Backwaren von Bäckermeister Manfred Stiefel, unabhängiger Sachverständiger des Instituts für die Qualitätssicherung von Backwaren (IQBack), Weinheim, beurteilen. Und stolze 50 Mal verlieh der Brotprüfer die Note sehr gut. Die Bewertung sehr gut wird bei den sehr strengen Prüfungskriterien nur beim Erreichen der maximal möglichen Punktzahl 100 vergeben. Aus unserem Verbreitungsgebiet erhielten folgende Bäckereien mehrfach sehr gute Bewertungen: die Bäckerei Haffa (Rietheim-Weilheim) sechs Mal „sehr gut“ und somit Gold für Genießer-Brötchen, Elsäßer-Brötchen, Bauernbrot, Schwabenlaib, Tessiner Landbrot und Haffas Dinkellaib, weitere acht Mal gab es Silber; die Meisterbäckerei Schneckenburger (Tuttlingen) acht Mal sehr gut für Olympia-Brötchen, Kartoffel-Hirse-Brötchen, Dinkelvollkornbrot, Luzerner Dinkelbrot, Landkruste, Bauernbrot, Dinkelseelen und Dinkelfränzchen, weitere zwei Mal gab es Silber; die Bäckerei Heinz (Tuttlingen-Nendingen) vier Mal sehr gut für Seelen, Dinkelvollkornwecken, Zipfelwecken und Kartoffelbrot, weitere fünf Mal gab es Silber; das Backhaus Licht (Balgheim/ Tuttlingen) acht Mal sehr gut für Vesperwecken, Kürbiskernwecken, Roggenvollkornbrot, Mehrkornwecken, Schweizer Bürli Ring, HolzoFleisch aus der Region fenbrot, Brüggele und Buttercroisfür die Region sant, drei Mal gab es Silber.

Tuttlingen-Nendingen (avi). Produktqualität, Frische und Kundenservice haben bei der Metzgerei Becker mit Hauptstandort im Stadtteil Nendingen einen Namen. Der Metzgereifachbe-

g

un

üf

pr

ot Br

n tio di tra 0 ck 89 Ba it 1 se

Aus unserer eigenen Schlachtung deftiges im Herbst und Winter. Jeden Montag ab 14 Uhr

Blut- und Leber würste,

dazu gekochten Schweinebauch oder gerauchten Schweinehals sowie Sauerkraut offen – oder schon gekocht mit Speck und Zwiebeln im praktischen Foliendarm. Gönnen Sie sich noch ein Töpfchen leckeres Apfel- Zwiebel-Griebenschmalz als Brotaufstrich! Wir freuen uns auf Sie. Die Becker-Teams Tuttlingen – Nendingen – Spaichingen

Tel. 07461 / 72508 Fax 07461/ 14616

Wir haben erfolgreich teilgenommen:

6 x Gold 8 x Silber Untere Hauptstraße 23 78604 Rietheim-Weilheim Telefon: 07461/9645862 Rußberger Straße 4 78604 Rietheim-Weilheim Telefon: 07424/2702

www.baeckerei-haffa.de

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Brotqualität auf hohem Niveau

Seit 25 Jahren führt die Metzgerei Becker mit Hauptgeschäft in Nendingen auch einen Filialbetrieb in der Kernstadt Tuttlingen. Im Fachgeschäft in der Bahnhofstraße gibt es deshalb im November 2015 eine große Jubiläumswoche mit verschiedenen Angeboten. In der Filiale betreuen Marianne Buschle, Jessika Umhauer und Irene Huber die Kunden (Bild von rechts nach links).

trieb setzt auf das Motto „Fleisch aus der Region für die Region“. In Tuttlingen und Spaichingen ist die Metzgerei mit Filialbetrieben vertreten. Seit bereits 25 Jahren gibt es die Filiale Tuttlingen in der Bahnhofstraße. Zum besonderen Geburtstag gibt es im November 2015 eine Jubiläumswoche mit vielen Angeboten. Eröffnet hat die Metzgerei Becker die Filiale als zweites Standbein in der Stadt. Nach Erwerb der früheren Metzgerei Staib und dem kompletten Umbau präsentierte sich die Filiale in äußerst modernen Verkaufsräumen, für die damalige Zeit einmalig. Täglich werden die in Nendingen produzierten Fleischund Wursterzeugnisse im eigenen Kühlfahrzeug zu den Filialen transportiert. Somit lassen sich jegliche Wünsche der Kunden in kürzester Zeit erfüllen. Gut geschultes und freundliches Personal bedient die Kunden in den Metzgereifachgeschäften. Die drei Gebrüder Becker als Inhaber und Geschäftsführer sind dabei stolz, dass alle Angestellten der Metzgerei Becker seit vielen Jahren die Treue halten. INFO Die Metzgerei Becker ist an allen Standorten zu den üblichen Geschäftszeiten geöffnet. Kontakte und Vorbestellungen sind möglich unter Telefon 07461/72508 oder per Fax unter 07461/14616.

Alles ist handgemacht und regional: Köstliche vegane Kuchen, frisch zubereitetes veganes Tagesessen und Tagessuppen. Bahnhofstraße 59 78532Probieren Tuttlingen Sie Tel: 07461 944-0 unsere hervorFax: 07461 944-100 ragenden nachE-Mail: info@hotelschlack.de haltigen KaffeeBei der Ausrichtung Ihrer Trauerfeier beraten wir Sie gerne. spezialitäten. Bahnhofstraße 59, 78532 Tuttlingen wir sind Ob Trauerkaffee oder Mittagessen, für Sie da. Wir freuen uns Tel.: 07461 944-0, Fax: 944-100 auf Sie! www.hotelschlack.de

78532 Tuttlingen • Obere Hauptstraße 18 • Telefon 07461/ 9100767 10 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober / November 2015


Ein klassisches Gericht: Das Hühnerfrikassee wird meist mit Reis serviert.

Hühnerfrikassee

SELBER ZUBEREITEN, GENIESSEN UND WERTSCHÄTZEN VON MAHLZEITEN trotz Alltagsstress und Hektik stehen im Mittelpunkt der landesweiten Aktion „Gutes Essen - Erntedank“. Die Erntedankaktionen in den kommenden Wochen vielerorts in ganz Baden-Württemberg, darunter auch Tuttlingen, sollen nach dem Verbraucherministerium das Bewusstsein für den Wert regionaler Lebensmittel und gemeinsamer Mahlzeiten schärfen. Unser Bild zeigt den Blick auf eine verlockend hergerichtete Früchte- und Gemüsewarenauslage im Tuttlinger Nahkauf in der Oberen Hauptstraße 18.

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

„BackSchmiede“ verwöhnt Kunden Tuttlingen (avi). Die „BackSchmiede“, SB-Backshop mit Standort in der Helfereistraße 13, feiert Geburtstag. Seit fünf Jahren auf den Tag am 21. Oktober 2015 gibt es den Backshop in der Tuttlinger Innenstadt und versorgt sieben Tage lang in der Woche die Kunden mit frischen Backwaren und Snacks. Im Jubiläumsmonat Oktober verwöhnt die BackSchmiede deshalb nicht nur mit leckeren Backprodukten, sondern auch mit speRamona Schlecht (rechts) hat sich engagiert ziellen Sonderangeum den Aufbau der „BackSchmiede“ in der boten für die Kunden. Tuttlinger Helfereistraße 13 eingesetzt. Nach Und weiter überrascht fünf Jahren erfolgreicher Arbeit hat sie die der einladende SBGeschäftsführung zum 1. Oktober 2015 an Daniela Rees übergeben. Ramona Schlecht Backshop mit einer bleibt Inhaberin des BackShops, zieht sich Neuigkeit. Inhaberin aber für eine berufliche Weiterbildung aus Ramona Schlecht hat dem Tagesgeschäft zurück. zum 1. Oktober 2015 die Geschäftsführung an Daniela Rees übertragen. Ramona Schlecht bleibt als Inhaberin weiterhin eng mit der BackSchmiede verbunden, nimmt allerdings eine berufliche Weiterbildung auf und zieht sich somit aus dem Tagesgeschäft zurück. Mit Daniela Rees kümmert sich zukünftig verantwortlich eine erfahrene Gastronomin und Verkaufsfachkraft um die Kunden in der BackSchmiede. Mit ihrem Team setzt sie weiterhin auf ein täglich umfassendes und frisches Backwarensortiment. Hinzu will sie das Angebot um warme und kalte Snacks, frische Salatvariationen sowie vegetarische Produkte erweitern. Nach dem Motto „Der SB-Backshop für Qualitätsbewußte“, wird in der BackSchmiede täglich mehrfach Wir sind seit 1984 Bioland Betrieb in frisch gebacken. Die Back88637 Buchheim. waren kommen von HerWir führen Bio-Rinderwurst, teilweise stellern in der Region. INFO ohne Pökelsalz und ohne Phosphate. Telefonisch ist die „BackAuch für Allergiker geeignet. Schmiede“ unter Rufnummer  0 77 77 / 8 61 07461/9009195 für Anfragen und Bestellungen erreichbar.

– P erle - R ezept des M onats – (ai). Das Hühnerfrikassee wird traditionell mit Reis serviert. Das klassische Gericht stellen wir als Perle-Rezept des Monats vor. Zubereitung 1. Zwiebeln in feine Würfel schneiden und in Butter oder Margarine etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. 2. Hähnchenbrust in Streifen schneiden. Champignons putzen und in dünne Scheiben zerlegen. Spargelabschnitte auf ein Sieb geben und abtropfen lassen. Gelbe Rübe klein stückeln, Tomate vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Petersilie waschen und fein hacken. 3. Fleisch in die Pfanne geben und rundherum andünsten, ohne dass das Fleisch Farbe annimmt. Fleisch mit Mehl bestäuben, zerkleinerte Gelbe Rübe dazugeben und kurz mitdünsten. ½ Liter Wasser, Milch, Weißwein und Hühner-Kraftbouillon hinzugeben und unter Rühren aufkochen lassen. Champignons, Erbsen und Spargelabschnitte zu dem Frikassee geben und weitere 5 Minuten kochen. 4. Eigelb und Sahne verquirlen und unter das Frikassee rühren, aber nicht mehr kochen lassen. Frikassee mit Salz, Pfeffer und Worcestersauce abschmecken und mit gehackter Petersilie und Tomatenwürfelchen bestreuen. Zutaten für 4 Personen 2 EL Butter oder Margarine 1 - 2 Zwiebeln 600 g Hähnchenbrustfilet 300 g Champignons 300 g Spargelabschnitte 1 Tomate 1 EL Mehl 200 ml Milch 100 ml Weißwein

Oktober / November 2015

1 EL Hühner Kraftbouillon 200 g Erbsen tiefgefroren 1 große Gelbe Rübe 2 Eigelb 200 ml Schlagsahne Salz und Pfeffer Worcestersauce ½ Bund Petersilie

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

11

Foto: Margarita Aicher-Villing

Foto: Margarita Aicher-Villing / Perle Stadtmagazin

UKRulinarische L AU B DA H E I MHGerbstzeit ENIESSEN


E V E N T - V E R K AU F S O F F E N E R S O N N TAG

Tuttlingen (avi). Unter dem Motto „TUT Erleben - Alles im Kaufhaus Tuttlingen“ lockt der Gewerbe- und Handelsverein „PRO Tuttlingen e. V. (PROTUT) am Sonntag, 11. Oktober 2015, in die Innenstadt. Von 13 bis 18 Uhr laden die Einzelhandels-Fachgeschäfte zum Einkaufen ein und auf dem Marktplatz/im Rathaus dreht sich alles um das Thema „Gesundheit“. Die verkaufsoffenen Sonntage in der Stadt zählen zu den Aktionshöhepunkten des PROTUT-Ressorts Handel. Seit wenigen Wochen neuer Ressortleiter in der Nachfolge von Uwe Schwartzkopf zeichnet Dirk Hetzer erstmals für den Erlebniseinkaufsevent verantwortlich. Perle Stadtmagazin-Redaktionsleiter Anton A. Villing sprach mit PROTUTDer verkaufsoffene Sonntag ist für den Vorstandsmitglied Dirk Hetzer Tuttlinger Einzelhandel ein wichtiger über diese Herausforderung Event. Darin sieht der neue PROTUTund seine Visionen. Ressortleiter Handel, Dirk Hetzer, wie

Längere Ladenöffnungszeiten, Nachtshopping, Schautage in den Fachgeschäften und Märkte zu verschiedenen Anlässen laden die Verbraucher das ganze Jahr über zum Bummeln und Einkaufen in die Städte ein. Sind deshalb verkaufsoffene Sonntage noch zeitgemäß und wie können Einzelhandelskooperationen den sonntäglichen City-Einkaufsbummel attraktiv halten? Verkaufsoffenene Sonntage sind für unsere Einzelhändler die Chance, Sonntage für den zusätzlichen Verkauf zu nutzen, an denen, bedingt durch traditionelle Events, viele potentielle Käufer in der Stadt unterwegs sind. Daher halte ich die verkaufsoffenen Sonntage für ein wichtiges Instrument. Außerdem bieten sie auch berufstätigen jungen Familien die Gelegenheit, zu einem ausgiebigen Bummel, abseits vom Wochenstress.

Vor allem der Handel benötigt neue Hingucker und attraktive Angebote. Wie sehen Sie untern diesen Aspekten Ihr Amt als PROTUTRessortleiter Handel und dürfen sich die Tuttlinger Bürger sowie Besucher bald auf visionäre Einkaufserlebnisse des Tuttlinger Einzelhandels unter‘m Dach von PROTUT freuen? Wir haben bereits heute ein sehr abwechslungsreiches Angebot an Einzelhändlern in der Stadt! Leider wird dies nicht immer so wahrgenommen. Daher muss es unsere primäre Aufgabe sein, dieses Angebot an individuellem, im Interview mit dem Perle Stadtmagazin betont, eine primäre Aufgabe, Herr Hetzer, neu als Ressort- persönlichen Einzelhandel in seiner ganzen Vielfalt darzustellen und um die Akzeptanz der Innenstadt als sprecher Handel ins Amt einge- so die Akzeptanz unserer Innenstadt als Shopping-City zu erhöhen. Shopping-City zu erhöhen. führt, waren Sie mit der Organisation des verkaufsoffenen Sonntags von PROTUT am 11. Oktober Mit der Wahl zum PROTUT-Ressortleiter haben Sie gleich auf verstärgleich stark gefordert? Wie haben Sie sich der Herausforderung ge- kte Kommunikation unter den Einzelhändlern gesetzt und die Idee stellt und lief alles gut? Uwe Schwartzkopf hat mir eine mustergültige von Quartiersprechern eingebracht. Das kam an, zu Mal sich viele Übergabe gegeben, so dass die Übernahme des Verkaufsoffenen Einzelhändler in 1-B-Lagen nicht immer bei PROTUT-Aktionen in der Sonntags für mich deutlich einfacher verlief als vermutet. Ich habe Innenstadt so richtig eingebunden fühlten. Wie weit ist mittlerweile versucht, möglichst schnell alle kennenzulernen und bereits bei die- die Idee gereift und sind erste Quartiersprecher gefunden? Die Aufsem verkaufsoffenen Sonntag erste Akzente zu setzen, die die neue teilung der Stadt in Quartiere wird unsere Kommunikation enorm verVorstandschaft erkennen lassen. bessern! Wir haben bereits viele der Quartiersverantwortlichen gefunden und werden die noch verbleibenden Plätze im Oktober besetzen, Was erwartet die Besucher beim PROTUT-Einkaufsevent mit ge- damit wir mit voller Power in das neue Jahr starten können. koppeltem Gesundheitstag in der Tuttlinger Innenstadt und gibt es neue Aktionen? Die wichtigste neue Aktion ist sicher der Italienische Feinkostmarkt, der an diesem Tag, aber auch schon in den A L L E S I M K A U F H A U S T U TT L I N G E N drei Tagen zuvor im Zönle residieren wird. Darüber hinaus bieten wir ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt, von zwei Hüpfburgen, über Wasserbälle, ein vielfältiges Informationsprogramm im gesundheitlichen Bereich bis hin zu leckeren kulinarischen Angeboten.

FR 09.10.15

ab 19 Uhr

MODENSCHAU

Neue Herbst & Winterkollektion

SO 11.10.15

13-18 Uhr

Verkaufsoffener Sonntag Modenschau & Power Plate > Tanzgruppe und Zauberer <

rn Sie mit uns

HRE C7! Feie

JA JUBILÄUM: 5

Untere Hauptstraße 16 ■ 78532 Tuttlingen ■ T 07461 91 00 22 7 E mail@c7-tut.de ■ Mo. bis Do. 10:00 Uhr bis 18:30 Uhr Fr. 9:30 Uhr bis 18:30 Uhr ■ Sa. 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr www.C7-tut.de www.facebook.com/C7tut 12 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober / November 2015

KAUF

11.10.

13-18 Uhr

AM SONNTAG

GESUNDHEITS TAGE Besuchen Sie die Infostände rund um das Thema Gesundheit im Rathaus und am Marktplatz Eine Aktion von

TUT

ERLEBEN

EM MIT ITALIENISCH IM ZÖNLE FEINKOSTMARKT GRATIS PARKEN IN DEN INNENSTADTPARKHÄUSERN

www.revoLUZion.de

Foto: Perle Stadtmagazin

PROTUT-Ressortchef fordert: Einzelhandel in ganzer Vielfalt darstellen


E vent - T uttlinger K neipentour

Partystimmung zur 12. Auflage mit neun Bands und fünf DJs Tuttlingen (sv). Sie ist aus dem Tuttlinger Partyleben nicht mehr wegzudenken: Wenn am Samstag, 10. Oktober 2015, ab 21 Uhr die zwölfte Tuttlinger Kneipentour - vom Perle Stadtmagazin Tuttlingen als Medienpartner unterstützt stattfindet, kommen Musikfans aller Couleur wieder voll auf ihre Kosten. Neun Bands und fünf DJs bringen die Tanzflächen in 14 Kneipen zum Beben.

ikangebot un d ihr M us D ie K ne ipen

k im Ü berbl ic

Classic-Rock im Irish Pub

Latin & Black im Blue Move DJ D-Lopez im Das erste Mal ist beramteistrarO Blue Move in de der Tuttlinger i be st Ga zu 1 ße seinen Platten Kneipentour. Mit en Händen os und seinen virtu die besten er m im er versucht Beats und die besten Tracks zu liefern. DJ D-Lopez spielt das Feinste aus Black und Latin - von dem besten Old School zu dem besten aus Reggaeton. Etwas ganz be„DJ D-Lopez“ DJ D-Lopez sonderes liefert on-Tracks. ht ba m mit seinen Moo er ein st im Jahr Moombahton ist Fusionsgenre es en 2010 entstand ggaeton. Ein aus House und Re ling der ee -F rty Garant für Pa e. ss Extrakla

Fotos: Veransta

lter

Veranstalter Mauro Gobello hat erneut namhafte Musiker verpflichtet, so dass für jeden Musikgeschmack etwas dabei ist. „L‘ Acoustic“ spielen mit ihrer Lounge-Cover-Music im Cafe ManuTo, „The Recalls“ machen Stimmung im Schlüssel und „Moni Francis & Buddy Olly“ bieten feinsten Rock´n´Roll im Plaza. Rocker und Hard-Rocker werden im Irish Pub von den „White Eagle“, sowie in der Notlösung von „Crock“ bedient. Im La Vie gibt „Schorschle“ Music & Fun zum Besten. „J´s Blue Spot“ mit Pop & Blues heizen im the new Journal ein und heiße TanzRhythmen serviert „CAFÉ con Leche“ in der „Escena Habana Cocktailbar“. Italo & Englisch Pop präsentieren „Marina & Band“ im C7 Caffé Bar. Latin & Black gibt es im Blue Move mit „DJ D-

Lopez“, House, Black & Latino im Cafe Cocoon mit „DJ Jay Jones & Max Marlier“. Musik aus den 90ern legt in der SWT Infobar „DJ MPR“ auf. „DJ Shakeshifter“ mixt im Hexenkeller und wer auf Classic Clubsounds steht, ist mit „Ischgl Calling“ von „DJ sashawhite“ im Cafe Como genau richtig. Mehr Infos unter www.kneipentourtuttlingen.de.

asrock – das ist Cl White Eagle sit’n’ k oc -R try un Co huss sic-Rock, ein Sc s seit an ikf us M e di s, und viele Song Jahren begleiten. Die fünf Musiker aus dem Raum „White Eagle“ Tuttn ho sc n he ac m lingen Jahren seit mehr als 20 cht ik und denken ni us M am ns gemei m iku bl lange das Pu ans Aufhören so rhe sic nn da s da ft, e nach Zugaben ru gl Ea te Pub“. Whi lich auch im „Irish s von CCR, Sunring interpretieren So , The dy Blues, Queen en. se Avenue, Moo öß gr ck Ro n re ande Who und vielen Stadtmagazin

Tuttlingen

für Aus der Stadt – adt! St r die Bürger de

Lor 14 beteiligten Die Standorte de our nt pe ei linger Kn kale bei der Tutt

am Samstag, 15 10. Oktober 20

Ischgl Calling im Cafe Como

mo G“ heißt es im Co „ISCHGL CALLIN 3. ße tra gs ni Kö r de Coffee & More in n für wird in Tuttlinge „DJ sashawhite“ beats sorgen, bevor rty die perfekten Pa l Berge nach Ischg er wieder in die verschwindet um heiße Winterbeats in der Partymetropole Nr. 1 in den Alpen aufzulegen. „DJ sashawhite“ Die Besusic as cher er warten Cl ellste hgl Clubsound, aktu s, NDW, sprich Isc Charts, 80s & 90 pur im Como!

r

/aldente.pastaba

rathausstr. 5 - 78532 tuttlingen tel.: 07461 9645664 - info@aldente-pasta.de

Oktober / November 2015

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

13


K ultur

Foto: Veranstalter / Hugel

Museumsfest mit vielen Attraktionen Jahresausstellung in der Stadtgalerie Villingen-Schwenningen / Region (mm). Unter dem Motto „Mensch, Musik, Maschine“ präsentiert sich das Franziskanermuseum in Villingen beim Museumsfest am Sonntag, 25. Oktober 2015, von 13 bis 18 Uhr. Das Museumsfest mit Angeboten für die ganze Familie findet im gesamten Franziskaner Kulturzentrum in der Rietgasse 2, parallel zum verkaufsoffenen Sonntag im Stadtbezirk Villingen, statt. Der Eintritt ins Museum ist frei. Vom Orchestrion bis zum Oldtimer, von der Drehorgel bis zum Dieselmotor geben vielfältige Attraktionen Einblicke in die Technikgeschichte. Vorgeführt im Museum werden mechanische Kuriositäten der historischen Die „Steampunk-Diven“ wie eine „Karakuri“-Spielen tier sen prä en“ Erb sis Modelagentur „Sis orgel oder eine „Tönende Museumsfest des sich als Hingucker beim seums am Sonntag, Schultafel“, daneben sorgt Villinger Franziskanermu die Musikakademie für mu25. Oktober 2015. sikalische Untermalung. Kurzführungen und Vorträge beleuchten die Nachwirkungen der Industrialisierung von Schwarzwälder Musikautomaten bis zu fußballspielenden Robotern. Auf Kinder warten spannende Bastelaktionen und eine Mini-Dampflokomotive auf dem Osianderplatz. Dazu bieten die „Steampunk-Diven“ der historischen Modelagentur „Sissis Erben“ den passenden Rahmen, um in die Welt von Dampf, Klang und Getriebe einzuführen. Längst gehören Wunder der Technik zu unserem Alltag, formen unser Leben und unser Denken und deshalb soll der Museumsaktionstag auch ein Fest für alle Sinne und jedes Alter werden. INFO Mehr zum Festtag und zum Franziskanermuseum gibt es unter www.museen.villingen-schwenningen.de.

„Living Stones“ im Gleis NULL Tuttlingen (mm). Unter dem Titel „living stones“ ist im Kunstraum „Gleis Null2 vom 11. Oktober bis zum 22. November 2015 eine multimediale Ausstellung zu erleben. Jutta Merkt-Schmidt hat ein Gesamtkonzept mit eigenen Fotoarbeiten, Natursteinexponaten der Firma Donderer, Texten der Schreibgeselligkeit Tuttlingen und Steinklängen des Musikers Klaus Feßmann entwickelt. Die aktuelle Ausstellung präsentiert Fotoarbeiten von Steinen, die durch die digitale Makroperspektive, weg von der konkreten Darstellung, immer weiter in die Abstraktion führen und gemäldegleiche Abbildungen von farblichen Strukturen entstehen lassen. Es besteht die Möglichkeit, eine kleine Reise von der äußeren Oberfläche nach innen zu erleben, unterstützt durch Lyrik und Klänge.Der künstlerische Weg von Jutta Merkt-Schmidt führte von großflächigen Arbeiten mit Farbe im Ausdrucksmalen über das Gestalten mit Materialien aller Art in Collagen und Assemblagen hin zu aktuellen Arbeiten der Fotografie, unter anderem auch als Teilnehmerin der Donaueschinger Regionale 2015. Am Sonntag, 11. Oktober, findet um 17 Uhr eine WortBild-Klang-Performance mit dem bayerischen Steinklangkünstler Karl Michael Ranftl und der Schreibgeselligkeit Tuttlingen statt. Karl Michael Ranftl improvisiert auf Instrumenten aus Quarz, Granit, Kalkund Kieselsteinen. Durch diese ungewöhnliche und seltene Art der Klangerzeugung kommen Töne und Klänge aus dem Stein hervor, die gleichermaßen archaisch und innovativ tiefere Schichten des menschlichen Hörvermögens ansprechen und Erinnerungen an die Ursprünge unserer Kultur aufkommen lassen. INFO Die Ausstellung im Tuttlinger Bahnhof ist bis zum 22. November immer Mittwoch, Freitag und Sonntag von 16 bis 18 Uhr geöffnet. 14 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober / November 2015

Tuttlingen / Region (mm). Die Jahresausstellung der Galerie der Stadt Tuttlingen gibt jährlich einen Einblick in das aktuelle Schaffen regionaler Künstler, und läuft vom 27. November bis zum 20. Dezember 2015. Anmeldungen zur Teilnahme an der Ausstellung werden ab sofort entgegengenommen. Zur Beteiligung aufgefordert sind alle professionellen Künstler in Tuttlingen und in der Region im Umkreis von 50 Kilometer sowie die Mitglieder des Kunstkreises Tuttlingen e. V. Die einzureichenden Werke unterliegen besonderen Qualitätsansprüchen und sollen nicht älter als zwei Jahre sein. Über die Zulassung zur Ausstellung entscheidet eine unabhängige Jury, die sich aus je vier Mitgliedern des Gemeinderats und vier Fachleuten des Kunstlebens zusammensetzt. Zur diesjährigen Fachjury gehören Reinhold Adt (Künstler), Horst W. Kurschat (Künstler/ Fotograf), Maria Magel (Künstlerin) und Dr. Anja Rudolf (Kunsthistorikerin). Die Anmeldung mit Bewerbungsbogen kann bis zum Montag, 16. November 2015, erfolgen. Die Anlieferung der Werke findet am Montag, 23. November 2015, im Zeitraum von 16 bis 18 Uhr in der Galerie der Stadt Tuttlingen, Rathausstr. 7, 78532 Tuttlingen statt. INFO Die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular liegen im Rathaus Tuttlingen und in der Galerie der Stadt ab sofort aus und können auch unter www.tuttlingen.de auf der Seite der Galerie heruntergeladen werden.

Spielzeit auch mit Comedy-Show Tuttlingen (mm). Die neue Kulturspielzeit der Tuttlinger Hallen nimmt im Oktober wieder so richtig Fahrt auf. Mit der Reihe „Bühne im Anger“ in der Angerhalle Möhringen und dem Abo-Programm in der Stadthalle Tuttlingen warten viele besondere kulturelle Aufführungen in der Donaustadt. Und der Bogen spannt sich weit: Vom jungen klassischen Ensemble bis zur Top-Entertainerin, von Schlager bis Literatur, vom Kindertheater bis zur Spitzenköchin und vom Rockkonzert bis zur Lesung. Bekannte Namen wie Sissi Perlinger, Torsten Sträter, Nazareth oder Sarah Wiener geben Gastspiele und bereichern das auswahlreiche Kulturprogramm in der Stadt. Eine besondere Comedy-Show verspricht der Auftritt von Sissi Perlinger am Samstag, 31. Oktober, ab 20 Spielzeit 2015 / 2016 Uhr in der Stadthalle Tuttlingen (Großer Saal). Unter dem Motto „Ich bleib’ dann mal jung!“ läuft die Sonderveranstaltung in Rahmen der Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“. Perlinger, die Kaiserin der Comedy, verspricht eine „Show mit heilsamer Wirkung“ – und das gerade einmal zwei Wochen, nachdem das neue Programm im Münchener Lustspielhaus Premiere gefeiert hat. INFO Die einzelnen Termine der neuen Spielzeit der Tuttlinger sind auf den Veranstaltungsseiten in dieser Ausgabe des Perle Stadtmagazins Tuttlingen zu finden. Nähere Informationen zum kompletten Programm der neuen Spielzeit gibt es unter www. tuttlinger-hallen.de. ... und viele weitere Veranstaltungen

Stadtmagazin Tuttlingen

www.perle-tuttlingen.de

Tickets 07461 910 996 www.tuttlinger-hallen.de


REISEN UND ERLEBEN

Perle Reisekolumne

von Matthias L. Villing

Prag - Die goldene Stadt an der Moldau Zentral im westlichen Tschechien liegt die pulsierende Hauptstadt Prag. Die Moldaumetropole zählt über 1,2 Millionen Einwohner und gilt mit jährlich mehr als fünf Millionen ausländischen Touristen als eine der meistbesuchten Städte Europas. Das von Gotik und Barock geprägte Stadtbild, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten sowie das vielfältige Kulturangebot verzaubern die Besucher und machen eine Reise in die Goldene Stadt zu einem einzigartigen und unvergesslichen Erlebnis. Nur wenige Orte wecken so viele Assoziationen an politische, künstlerische und gesellschaftliche Ereignisse wie Prag. Seit der eiserne Vorhang gefallen ist, darf die Stadt an der Moldau wieder glänzen. Um 1230 wurde Prag zur Residenzstadt des Königreichs Böhmen und im 14. Jahrhundert als Residenzstadt des Heiligen Römischen Reiches zu einem politisch-kulturellen Zentrum Mitteleuropas. Eine besondere Bedeutung hat die Karls-Universität Prag, sie wurde 1348 gegründet und ist somit die älteste Universität Mittel- und Osteuropas sowie die erste deutschsprachige Universität. Bei einem Stadtrundgang ist nicht zu übersehen, dass die Hauptstadt der Tschechen multikulturell geprägt ist. Über mehrere Jahrhunderte begegneten sich hier tschechische, deutsche und jüdische Kultur, die sich gegenseitig inspirierten. Heute ist Prag als eine der ältesten und größten Städte Mitteleuropas, die von den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg weitgehend verschont geblieben ist, ein wahrhafter und bedeutender Touristenmagnet. Das historische Zentrum der Stadt der hundert Türme zählt seit 1992 zum UNESCO-Welterbe. Die vielfältige Prager Architektur ist mir während meiner Stadt-

Fotos: Matthias L. Villing

Pulsierendes Treiben auf der Karlsbrücke. Die 30 Statuen stellen Heilige und Patrone dar. Im Hintergrund ist die hochbarocke Kirche St.-Nikolaus zu sehen.

Die Karlsbrücke gilt als Wahrzeichen von Prag und verbindet über die romantische Moldau die Altstadt mit der Kleinseite. Im Bildhintergrund dominiert der Veitsdom auf der Prager Burg.

besichtigung ganz besonders ins Auge gefallen. Der Stadtkern zeichnet sich durch eine einzigartige Mischung der Stile aller Epochen aus. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Moldaumetropole sind die Karlsbrücke, der Altstädter Ring mit Teynkirche, Rathaus und Astronomischer Uhr, der alte jüdische Friedhof und die Prager Burg/Hradschin mit dem Veitsdom sowie die St.-Nikolaus-Kirche im hochbarocken Stil auf der Kleinseite. Ein dreitägiger Aufenthalt in Prag ist meiner Ansicht nach gerade ausreichend, um die Stadt kennenzulernen. Zum Programm gehört an erster Stelle die Überquerung der famosen Karlsbrücke, die als Wahrzeichen Prags gilt. Hier buhlen ukrainische Karikaturisten, tschechische Puppenspieler und amerikanische Gitarristen um die Aufmerksamkeit der Passanten. Das gotische Bauwerk ließ Kaiser Karl IV. im Jahre 1357 erbauen und verbindet die Altstadt mit der Kleinseite unterhalb der Prager Burg. Über den Brückenpfeilern befinden sich die bekannten 30 steinernen Statuen von Heiligen und Patronen.

1989 als Zufluchtsort von Flüchtlingen aus der DDR gesamtdeutsche Geschichte. Prag ist auch berühmt für seine endlosen Jugendstilbauten, die überall zu entdecken sind. Ein Spaziergang an der romantischen Moldau oder eine Bootsfahrt auf derselben sollte sich kein Tourist entgehen lassen. Sie wird von mehreren großen Brücken überspannt und bietet herrliche Anblicke. Nach einem Aufenthalt in der Hauptstadt unseres östlichen Nachbarn wird einem klar, warum Prag auch die Goldene Stadt oder die Stadt der hundert Türme genannt wird. Der Beiname „Goldene Stadt“ bezieht sich auf die Sandsteintürme, die bei Sonneneinstrahlung in Goldtönen schimmern. Eine weitere Erklärung für diese Bezeichnung ist, dass Kaiser Karl IV. die Türme der Prager Burg vergolden ließ.

Größtes Burgareal der Welt Das Herz von Prags historischem Zentrum ist der Altstädter Ring. Hier beeindruckt die Teynkirche, das Prachtstück böhmischer Gotik, mit seinen zwei 80 Meter hohen Türmen, die über den Marktplatz wachen. Auf der gegenüberliegenden Seite zieht die Astronomische Uhr am Altstädter Rathaus Touristenströme an. Eine weitere Besuchersensation sind die 12 Apostelfiguren, die jede volle Stunde aus zwei Luken des Rathausturmes schauen. Nicht weit entfernt vom Altstädter Ring befindet sich das Jüdische Viertel/Josefstadt mit dem sehenswerten alten jüdischen Friedhof als eindrucksvolles Denkmal einer untergegangenen Welt. Als kleiner Tipp für Kafka-Liebhaber: Das Grab des Prager Autors Franz Kafka befindet sich auf dem neuen jüdischen Friedhof. Etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt die Besichtigung der Prager Burg/Hradschin, die das politische und geistige Zentrum des Landes darstellt. Sie ist das größte zusammenhängende Burgareal der Welt mit einem ganz besonderen Ambiente und bietet schöne Blicke über die Großstadt an der Moldau. Als Geheimtipp empfehle ich unweit der Prager Burg, das „Palais Lobkowicz“ mit der Deutschen Botschaft Prag zu bestaunen. Sie schrieb

Die Goldene Stadt, wie Prag auch genannt wird, ist ein beliebtes Reiseziel. Der Altstädter Ring, der Marktplatz der tschechischen Hauptstadt, verlockt mit der märchenhaften Teynkirche und der berühmten Astronomischen Uhr am Rathausturm.

Oktober / November 2015

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

15


Foto: Corinna Dumat / pixelio.de

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Foto: Robert Babiak / pixelio.de

FRISURENTRENDS AK TUELL

Bei den Hairstylisten zählt aktuell die Bobfrisur zum absoluten Trend, für den die Länge irgendwo zwischen Kinn und Schlüsselbein endet. Und in der Farbgebung sind keine Grenzen gesetzt, vom tiefen Schwarz bis zu Knallfarben, die pure Lebensfreude versprühen wie Grün, Pink oder Kupfer.

Vielseitige Haarschnitte und Farbeffekte bestimmen den Look

Foto: La Biosthétique Paris

Tuttlingen / Landkreis (ps). So vielseitig und farbenfroh waren Haare schon lange nicht mehr: Die aktuellen Trendfrisuren überbieten sich in Sachen Abwechslung gegenseitig. Lang ist genauso in wie kurz. Natürlichkeit rangiert auf der Trendskala gleichauf mit bunten Farbeffekten. Das heißt: Für jede Länge und jeden Typ ist ein neuer Look dabei. Die Perle Stadtmagazin-Redaktion hat eine kompakte Übersicht der Frisurentrends 2015/2016 zusammengestellt.

Das aktuelle Haarstyling ist so vielseitig und farbenfroh wie schon lange nicht mehr. Das Motto heißt: für jede Länge und jeden Typ gibt es den passenden Look.

Inhaberin Sabine Thumm Helfereistraße 14 78532 Tuttlingen Telefon 07461/2516

Schnitte und Styling: Der Liebling der Trend-Friseure und Haarstylisten ist 2015 der Bob, der möglichst irgendwo zwischen Kinn und Schlüsselbein endet. Wichtig: Das Styling darf nicht zu akkurat sein. Erst softe Wellen oder leicht verwuschelte Längen machen eine Trendfrisur daraus. Frisuren mit Pony sind endgültig zurück auf der Trendbühne ebenso wie üppige Locken. Kurzhaarfrisuren sind seit Monaten echte Trendfrisuren, wenn sie mit weicher Bewegung und längerem Deckhaar auf Weiblichkeit setzen. Farben und Effekte: Noch nie waren Trendfrisuren so farbenfroh wie heute. Strähnchen sind jetzt nicht mehr nur Blond oder Braun, sondern versprühen Lebensfreude mit Knallfarben wie Grün, Pink oder Kupfer. Wer‘s dezenter mag, setzt auf effektvolle Farbverläufe von oben nach unten, beispielsweise kühles Braun am Ansatz, das in den Längen zu warmem Mahagoni wird. Einheitliche Farbe erwünscht: dann zeigt man mit klarem Schwarzbraun oder Platinblond echtes Trendbewusstsein. Tendenzen der Trendfrisuren: Long Bobs bleiben hoch im Kurs. Lange Haare tragen Volumen. In Sachen Haarfarben bleibt es so wild wie bisher: Platin mit Rosa, ganz klares Schwarz, aber auch die natürlicheren Karamell-Nuancen sind im kommenden Jahr sehr angesagt. Lebendige Strukturen und plastisches Volumen bestimmen die Key-Looks der Saison. Damit es ungebrochen feminin anmutet, zeigt sich das neue „Strukturstreben“ von seiner weichen Seite. Konturen werden konsequent soft gehalten und abgerundet durch ein leuchtendes Farbenspiel wie Kupfer mit gepainteten Highlights oder ein irisierendes Platinblond mit pastelligen Nuancen. Ponys werden zum Statement und dürfen gerne kürzer sein.

Öffnungszeiten: Dienstag + Mittwoch: 8.30 bis 18.00 Uhr Donnerstag + Freitag: 8.00 bis 18.30 Uhr Samstag: 8.00 bis 12.00 Uhr

www.HaarMonIe-TUTTlIngen.De C

M

Y

16 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober / November 2015

Ihr Friseur im Quartier 4 Vereinbaren Sie Ihren individuellen Termin mit unserem Team


FRISURENTRENDS AK TUELL

Tuttlingen (avi). Der Friseursalon „haarmanufaktur“ in der Donaueschinger Straße 71 (Möhringer Vorstadt) strahlt im neuen Glanz. Inhaberin Jacqueline Sieger hat den Salon komplett renoviert und in einen ansprechenden Vintagestil verwandelt. Auf 90 Quadratmetern Fläche wartet jetzt im Sa-

Freuen sich auf die äußerst gelungene Modernisierung des Salons „haarmanufaktur“ in der Donaueschinger Straße 71 (Möhringer Vorstadt): die junge Inhaberin Jacqueline Sieger und Mutter Claudia Sieger, die das Friseurfachgeschäft vor einem Jahr an ihre Tochter übergab.

lon ein besonderes Wohlfühlambiente auf die Kunden. Die modernisierten Räume bieten Platz für sechs großzügig eingerichtete Bedienungsplätze. Neu untergebracht ist ein separater Schminkplatz, an dem die Deutsche Südwestmeisterin im Fach „Dekorative Kosmetik“ die Kunde individuell beraten und betreuen will. Die mehrfach national wie international ausgezeichnete Friseurmeisterin setzt auf Service und Atmosphäre im Salon. So wird im Frühjahr 2016 für die Kunden ein besonderer Wartebereich im Freien mit Sonnenterrasse und Gartenteich geschaffen. „Die Kunden sollen den Friseurbesuch entspannt genießen können, das beginnt bei uns dann schon bei schönem Wetter im Wartebereich hin-

ter dem Salon“, freut sich die Salonchefin bereits jetzt auf die Fertigstellung. Als 19-jährige junge Friseurmeisterin hat Jacqueline Sieger im Oktober 2014 den Salon „Haarmoden Nagel“ von ihrer Mutter, Claudia Sieger, übernommen. Im auf den modernen Namen „haarmanuDie junge Frisörmeisterin faktur“ umgetauften Salon übernimmt Jacqueline Sieger wurde separaten Schminkplatz wollte Jacqueline die Friseurmeisterin, Einen mehrfach bei nationalen unterstützt von ih- Sieger im umgestalteten neuen Salon nicht miswie internationalen Als Deutsche SüdwestmeisterinWettder Kategorer Mutter, sämtliche sen. rie „Dekorative Kosmetik“ setzt sie auch verstärkt ausgezeichnet Aufgaben rund um aufbewerben kosmetische Leistungen für die Kunden. die aktuelle Haar- und führt den Frisörsalon mode und Kosmetik. „haarmanufaktur“ in der INFO Für die KunMöhringer Vorstadt. den stehen am Salonstandort in der Möhringer Vorstadt ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Haarschneideter mine können unter Telefon 07461/12594 oder 0160/96463205 vereinbart werden. Mehr Infos zum Salon gibt es unter www. haarmanufaktur-sieger.de.

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Salon „haarmanufaktur“ bietet Kunden neues Wohlfühlambiente

Tuttlingen-Möhringen (avi). Im schmuck restaurierten historischen Möhringer „Wia-Haus“, Mittlere Gasse 13, fühlt sich Maria Au mit ihrem Friseursalon „HairStyle“ sehr wohl. Erst im Oktober vor einem Jahr eröffnet, freuen sich die Inhaberin und ihre Angestellte Kornelia über einen guten Zuspruch im „Städt‘le“. Dafür will HairStyle danke sagen und startet zum einjährigen Geburtstag eine große Benefizaktion für die Initiative „helfenwochristenleiden“ in Indien. An vier Samstagen (17./24./31.10 und 14. 11) schneiden Maria Au und Kornelia zusätzlich in der Zeit von 13 bis 16 Uhr Haare und führen die EinDie junge Frisörmeisterin nahmen vollumfänglich der Hilfsaktion zu. „Den Hilfsverein Jacqueline Sieger wurde HCL e. V. mit Sitz in Uhldingen/Bodensee führt als Vorstand mehrfach bei nationalen der Möhringer Sebastian Braun und so weiß ich, dass die wie internationalen WettSpendengelder direkt den Bedürftigten zu Gute kommen“, betont Maria Au. Der Verein, 1900 von Missionar Friedrich Braun bewerben ausgezeichnet gegründet, unterhält das Waisenhaus „Licht des Lebens“ mit und führt den Frisörsalon 37 Kindern und unterstützt zwei weitere im Süden Indiens mit Der Möhringer Friseursalon „Marias HairStyle“ feiert Geburtstag. Vor einem „haarmanufaktur“ in der Jahr, am 4. Oktober 2014, eröffnete Maria Au (rechts) im historischen „Wiaüber 500 Kindern. Seit über 30 Jahren im Beruf, führt Maria Haus“ in der Mittleren Möhringer Vorstadt. Au ihren stilvoll eingerichteten Salon mit großer Hingabe. Im Gasse 13 das moderne 70 Quadratmeter großen Salon fürAu Haare, Styling und Pfle- Friseurfachgeschäft. Dazu Maria ge, im Einsatz sind ausschließlich ALCINA-Produkte, stehen gratulierten ihr und MitarMittlere Gasse 13betreut „Marias beiterin Kornelia Massek vier Schneideplätze zur Verfügung. Zudem Ortschaftsrat, vertreten Hairstyle“ noch einen kleinen Salon mit zwei Arbeitsplätzen der 78532 Tuttlingen-Möhringen durch Günther Dreher. im Bürgerheim Tuttlingen. Vom modernen Schnitt (Damen, Telefon: 07462 Herren und Kinder) über die Farbtönung bis269 hin 13 zur83 aufwän- Kevin unterstützt. Nä07462 269 09an 22Dienst- here Informationen digen Hochzeitsfrisur wird Telefax: ein bunter Querschnitt leistungen rund um die Haarmode Salonteam zum Fachgeschäft Mobil: geboten. 0159 02 Das 13 87 20 besucht auch regelmäßig Fachseminare, um ständig über die gibt es unter Telefon maria@marias-hairstyle.de aktuellsten Frisurentrends E-Mail: informiert zu sein. Neben Fach- 07462/2691383 oder Web: kraft Kornelia wird Maria Au in ihrerwww.marias-hairstyle.de arbeitsintensiven Selbst- www.marias-hairsty- www.marias-hairstyle.de ständigkeit sehr tatkräftig auch von Tochter Alina und Sohn le.de. Oktober / November 2015

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

17

Foto: HairStyle

Zum Geburtstag schneidet „Marias HairStyle“ für einen guten Zweck


B AU E N U N D WO H N E N

Landkreis Tuttlingen (pm). Bei vielen Bürgern wächst das Bewusstsein, zum Schutz von Umwelt und Klima mit den Energieressourcen sparsamer umzugehen. Doch die Verbraucher fragen sich, wo noch weniger Energie zu verbrauchen ist, ohne auf den gewohnten Komfort zu verzichten. Und wenn ja, wo fängt man damit an? Die Antwort lässt sich mit einem Energie-Check finden. „Die Energie-Checks geben Verbrauchern die Möglichkeit, sich einen Überblick über den eigenen Energieverbrauch und die Einsparmöglichkeiten zu verschaffen, ehe sie sich für eine bestimmte bauliche Maßnahme entscheiden“, erklärt Joachim Bühner, Energieexperte der Verbraucherzentrale und Geschäftsführer der Energieagentur Landkreis Tuttlingen. Zum Check kommt der Energieberater auch in die Wohnung vor-Ort und nimmt die Energiesituation mit dem Verbraucher gemeinsam in Augenschein. Je nach Situation bieten die Verbraucherzentralen verschiedene Checks an. Den Basis-Check für Mieter, Eigentümer und Vermieter mit bis zu sechs Wohneinheiten, den Gebäude-Check mit Beratungen zur optimalen Heizungsanlage, Dämmung und den Einsatz erneuerbarer Energien sowie den Brennwert-Check, der allerdings nur in der Heizperiode durchgeführt wird. INFO Die Energie-Checks der Verbraucherzentralen werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert, sodass für den Teilnehmer je nach Check eine Eigenbeteiligung von maximal 30 Euro anfällt. Interessierte Verbraucher können direkt bei der Energieagentur Landkreis Tuttlingen unter Rufnummer 07461 / 910 13 50 einen Termin vereinbaren oder auch direkt bei der Verbraucherzentrale unter 0800/809 802 400 (kostenfrei). Kostenlose und unabhängige Beratung zu Fördermittel/Sanierung/Erneuerbare Energien/Neubau

Moltkestr.7 :: 78532 Tuttlingen :: 07461.9101350 :: www.ea-tut.de

Foto: Alegna AG

Experte hilft beim Energie-Check

EDLE HOLZBADEWANNEN des Schweizer Herstellers Alegna AG sind derzeit ein Hingucker auf vielen herbstlichen Bau- und Umweltmessen in der Region. Die Wanne aus dem natürlichen Werkstoff vermittelt ein angenehmes Gefühl von Wärme und Exklusivität. Bade- und Wellnessträume lassen sich in der stilvollen Wanne, unser Bild zeigt das freistehende Modell „laguna pearl“, in behaglicher Raumumgebung besonders genießen.

Stilmix für modernes Wohnzimmer Tuttlingen (ps). Der Wohnbereich gilt längst als der wichtigste Raum im Haus: Er dient als Treffpunkt für die Familie und darin werden Freunde und Verwandte empfangen. Und genau deswegen spielen Komfort und Stil eine entscheidende Rolle bei der Einrichtung. Neue Wohntrends wie hohe Regalsysteme vom Boden bis zur Decke in Holz kombiniert mit Akzente in Gold/Kupferoptik bringen Hollywood-Glamour in die eigenen vier Wände. Der eklektische Stilmix ist angesagt. Im Trend liegen Kombinationen wie Minimalismus/Retro, vintage /skandinavisch, klassisch/Pop-Art. Dabei werden die Möbel so im Raum arrangiert, dass sie einen Halbkreis bilden. Übergroße Gemälde / Poster verzieren das moderne Wohnzimmer. Accessoires verleihen dem Raum Charakter und Charme. Blumentöpfe mit minimalistischem Design und exotische Statuen schmücken das Zimmer. Shaggy Teppiche sorgen für eine behagliche Atmosphäre und verleihen der Einrichtung den letzten Feinschliff. Mit Kaffeetischen, Statuen und sogar Kaminsims in Gold oder Kupfer wird das Wohnzimmer veredelt. Camel, Beige, Anthrazit, Petrolblau und alle Nuancen von Grau liegen im Trend. Die rote Farbe ist als Akzent nicht mehr aktuell, stattdessen tritt Gelb in den Vordergrund.

Take-off Gewerbepark 66 78579 Neuhausen ob Eck Tel.: 07467/949 28 87 Wir sind umgezogen • jetzt im take-off Gewerbepark in Neuhausen ob Eck

MÖBEL • KÜCHEN • INNENAUSBAU • TÜREN • INSEKTENSCHUTZ www.schreinerei-haaf.de

TUTTLINGEN DUTTENTALSTRASSE 26 In sonniger, zentrumsnaher Lage errichten wir den Klassiker unserer modernen Reihenhäuser, mit 5 ½ Zimmern auf 136 m2 Wohnfläche. Inkl. Grundstück,

Garten und Terrasse. Wir bauen nach den Vorgaben des Energiegesetzes EnEV 2014. Schlüsselfertig

RMH ab EUR

Werner Wohnbau GmbH & Co. KG Beroldinger Straße 17, 78078 Niedereschach Telefon 07728/ 6442 - 0

18 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober / November 2015

279.900,-

Ihr Verkaufsberater vor Ort: Christian Saur Tel.: 0151/ 412 900 09 www.werner-wohnbau.de


B AU E N U N D WO H N E N

LBS Immobiliencenter setzt auf umfassenden Service

Foto: Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (pm). Das Tuttlinger Immobiliencenter der Landesbausparkasse LBS in der Bahnhofstraße 45 ist seit wenigen Wochen neu besetzt. Mit Ilona Buggle und Lutz Müller traten zwei engagierte Immobilien-Spezialisten die Nachfolge des in den Ruhestand verabschiedeten Erfolgsteams Chris Kress und Reinhold Kentischer an.

Mit Ilona Buggle und Lutz Müller ist das Tuttlinger LBS Immobiliencenter in der Bahnhofstraße 45 mit zwei ausgewiesenen Immobilienprofis neu besetzt.

Fotos: LBS Immobilien

Leichtes Spiel für die neuen LBS-Immobilienprofis in Tuttlingen – ist man geneigt zu sagen bei der nach wie vor anhaltenden Nachfrage im Immobiliensektor – egal ob Neubau oder Bestandsimmobilie, Selbstnutzer oder Kapitalanleger. Doch so einfach ist das Immobiliengeschäft nicht. Vielfach versuchen es Immobilienbesitzer auch selbst, ihr Objekt zu veräußern. Allerdings sind die Käufer oft verunsichert,

Offerte zurück. Der neue Bezirksleiter des Immobiliencenters und seine Stellvertreterin können hierbei mit einem breiten Dienstleistungs- und Erfahrungsspektrum aufwarten. Ilona Buggle hat sich in den vergangenen zwei Jahren erfolgreich im LBS-Immobiliencenter bewährt. Lutz Müller vermarktete in den letzten fünf Jahren bei einem Spezialmakler in Donaueschingen erfolgreich gehobene Immobilien wie auch Problemfälle in der gesamten Region Hegau-Schwarzwald-Baar-Heuberg. „Hinter jedem Immobilienverkauf stecken eine oder mehrere persönliche Geschichten, von berufsbedingtem Umzug, der Kapitalisierung des Betongoldes, Trennung oder Erbfall bis hin zur Notsituation durch finanzielle Probleme“, betont Lutz Müller (44) und rät auf alle Fälle zu einem Expertengespräch. Denn vom ersten Kontakt an haben die LBS-Immobilienprofis ein offenes Ohr für die Anliegen der Kunden und lösen gemeinsam auch die eine oder andere schwierige Aufgabe, wobei sich die starke Vernetzung mit den Kollegen von der LBS sowie der Sparkassen-Finanzgruppe als gute Hilfe erweist. Bezirksleiter Müller: „Das Image der LBS hat sich längst von einer reinen Bausparkasse zu einem modernen Finanzdienstleister gewandelt. Wir können auf ein riesiges Kundenpotenzial solventer Kaufinteressenten zurückgreifen und damit bei Bedarf alles aus einer Hand anbieten. Mehr Service geht fast nicht.“

Mit unseren Profis wird der Verkauf Ihrer Immobilie zum Kinderspiel.

Immobilienkauf und -verkauf mit Experten. Sprechen Sie mit uns!

*laut immobilien manager, Ausgabe 9/2014, ist die

S-Finanzgruppe „Deutschlands

größter Makler für Wohnimmobilien“

Bei der Immobilienvermarktung zählt für die LBSProfis ein umfassender Kundenservice. Dazu gehört auch die Visualisierung eines Wohnraumes aus einer einfachen Grundrissvorlage heraus. Die Bilder zeigen die zum Verkauf stehende Wohnung (Bild oben) in einem historischen denkmalgeschützten Haus und dessen visualisierter Grundriss.

ob das Angebot auch hält was es verspricht und greifen trotz Maklerprovision lieber auf eine geprüfte

INFO Das Tuttlinger LBS-Immobiliencenter ist telefonisch unter Rufnummer 07461/9101932 erreichbar. Mehr Informationen zur LBS Immobilien GmbH gibt es unter www.LBS-ImmoBW.de.

Büro Tuttlingen Bahnhofstr. 45 78532 Tuttlingen 07461 9101932

LBS Immobilien GmbH www.LBS-ImmoBW.de

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause.

Oktober / November 2015

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

19


B AU E N U N D WO H N E N

Firma ETTER zeigt am neuen Standort perfekte Einrichtungslösungen

Die Firma ETTER Büro-Kompositionen GmbH präsentiert sich am neuen Standort in Rietheim-Weilheim, Obere Hauptstraße 50, mit einem hochmodernen Büro- und Ausstellungsgebäude. Bei der Neubaurealisierung hat Firmenchef Wolfgang Etter (Bild) auf hochintelligente Gebäudetechnik und funktionale Raumgestaltung hohen Stellenwert gelegt.

Den Umzug vom bisherigen langjährigen Standort in Tuttlingen, Obere Vorstadt 5, nutzte Firmenchef Wolfgang Etter für die Planung und Realisierung eines eindrucksvollen und mit technischen Raffinessen ausgestatteten Büro- und Ausstellungsgebäudes. Der Etter Firmenphilosophie entsprechend, „effiziente Arbeitsplätze zu schaffen und Arbeitsabläufe in den Unternehmen funktionell, intelligent und übersichtlich zu optimieren“, präsentiert sich der auffällige Neubau, direkt an der B 14 in der Faulenbachgemeinde gelegen, sehr anziehend und einladend. „Wir freuen uns, dass wir in kurzer Zeit mit den Planern und Handwerkern an diesem gut einsehbaren Standort den Neubau realisieren konnten und das archi-

tektonisch wie ästhetisch gelungene Gebäude unsere Kunden seit der Neueröffnung sehr anspricht“, betont Geschäftsführer Wolfgang Etter. Diese Aussage verwundert nicht: Im neuen Büro- und Ausstellungskomplex (360 Quadratmeter Funktionsfläche über zwei Etagen) fehlt es nicht an hochintelligenter Gebäudetechnik, beginnend mit einem perfekten Akustik- und Lichtmanagement, einer infrarotgesteuerten Strahlungswärmeheizung, einem digital gesteuerten Hausüberwachsungssystem und einer auf jegliche Wetterlage angepassten Raumklimatisierung. In diesem speziellen Gebäude-Wohlfühlambiente präsentiert die Firma Etter den Kunden vielfältige Beispiele und Lösungen für die funktional ausgefeilte Arbeitsplatzgestaltung und ergonomische Sitzmöbelwahl. Von der Bedarfsanalyse über die Planung bis hin zur Auslieferung und Aufstellung realisiert das seit über 25 Jahren in der Region agierende Fachgeschäft individuelle und maßgeschneiderte Büroeinrichtungen. INFO Mehr zur Firma Etter Büro-Kompositionen gibt es unter Rufnummer 07424/9607961 oder www. etter-b-k.de.

Herbstaktion

5 Jahre Garantie

Bürodrehstuhl Every is1 ab

PLANEN GESTALTEN EINRICHTEN BETREUEN

225,- €

inkl. MwSt

BÜRO-KOMPOSITIONEN

78604 Rietheim-Weilheim Obere Hauptstr. 50 Tel. (07424) 9607961

www.etter-b-k.de

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Rietheim-Weilheim/ Tuttlingen (avi). Das Unternehmen ETTER Büro-Kompositionen GmbH punktet am neuen Standort in Rietheim-Weilheim, Obere Hauptstraße 50, mit einem technisch hochmodernen und äußerst funktionalen Firmengebäude. Damit gibt der Spezialist für Büroeinrichtungen in eigener Sache die beste Visitenkarte für potenzielle Kunden und Besucher ab.

Workshop für Wohnungsbesitzer Tuttlingen / Region (ps). Ein Workshop für Wohnungseigentümer-Gemeinschaften zum Thema Fördermittel, Hilfestellungen und Abläufe bei der energetischen Sanierung gibt es am Mittwoch, 28. Oktober 2015, von 15 bis 18.30 Uhr im Landratsamt Donaueschingen (Humboldtstraße 11). Der Workshop wird von der Energieagentur für die Region Schwarzwald-BaarHeuberg und der Energieagentur Regio Freiburg im Auftrag verschiedener Partner veranstaltet. Die Veranstaltung gibt Verwaltungsbeiräten, Hausverwaltungen, Wohnungseigentümergemeinschaften und Wohnungseigentümern Hilfestellungen bei Renovierungen und Sanierungen in der eigenen Wohnung als auch im Gemeinschaftseigentum. Weitere Informationen zur Veranstaltung und das vollständige Programm gibt es unter www.weg-forum.net/schwarzwald-baar-heuberg.

Wir suchen ab sofort eine(n) qualifizierte(n) und motivierte(n) Elektroinstallateur/-in im Bereich Gebäudetechnik und Geräteservice

Holzwurm

Parkett & Fußbodentechnik | Steffen Wagner

Alles rund um Parkett & Bodenbeläge Stadtkirchstraße 23 • 78532 Tuttlingen Tel. 07465/920934 • Fax 927455 • Mobil 0170/2229887 E-Mail: Parkettleger.wagner@googlemail.com

20 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober / November 2015


IM WINTER GUT GERÜSTET

Fenster in Altbauten sanieren Landkreis Tuttlingen (pm). Moderne Fenster mit Wärmeschutzverglasung sorgen für mollig warme Räume und senken den Energieverbrauch. Doch nicht in jedem Fall ist ein Austausch der Fenster empfehlenswert. Wann lohnt sich das Tauschgeschäft? Und was muss man beachten? Generell gilt: Dichte Fenster machen Sinn. Denn Fenster zählen zu den großen Schwachstellen eines Hauses. Hier drängt die kalte Luft nach innen, während die mühsam erzeugte Wärme nach draußen entfliehen kann. Dass durch Fenster häufig die meiste Wärme verloren geht, belegen Thermobildkameras, die den Verlust eindrucksvoll in Rot darstellen. Das Thermobild zeigt: Obwohl die Rahmen geschlossen sind, schlüpft die warme Luft heraus. Der Grund: Die Fenster halten nicht dicht. „Über die Fenster gehen 15 Prozent Energie verloren“, rechnet auch Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), vor. Daher rät der Experte zur Sanierung – vor allen Dingen von Fenstern in Altbauten. Denn sie sind meist nur mit einer Scheibe bestückt. Eine, zwei oder drei? Für den Wärmeverlust ist zum einen die Anzahl der Scheiben in den Fenstern maßgeblich – und, ob diese mit Edelgas befüllt sind oder nur Vakuum enthalten. Ob eine Sanierung Sinn macht, lässt sich schließlich am so genannten U-Wert erkennen. Er definiert den Wärmeverlust und den Wärmedurchgang. Je weniger Scheiben ein Fenster enthält, desto schlechter fällt der U-Wert aus. Seit der geltenden Energieeinsparverordnung von 2009 sind hoch wärmedämmende Verglasungen Pflicht. Diese Fenster gelten als dicht, die Energie bleibt im Haus. Die Senkung des U-Wertes allein um 0,1 (W/m2K) spart pro Quadratmeter Fensterfläche einen Liter Heizöl im Jahr – der TÜV Rheinland hat ausgerechnet, dass durch neue Wärmeschutzfenster gegenüber den üblichen Altbaufenstern 50 bis 70 Prozent weniger Wärme verloren gehen. Das schont den Geldbeutel, denn um etwa 240 bis 260 Euro lässt sich die Heizkostenrechnung dadurch reduzieren. INFO Deutsche Bundesstiftung Umwelt bietet im Rahmen ihrer Kampagne „Haus sanieren – profitieren“ einen kostenlosen Energie-Check für Bauherren und Eigentümer. Mehr Infos unter www.sanieren-profitieren.de.

Akkus vor dem Winter aufladen Tuttlingen (ps). Gartengeräte mit Akku-Antrieb wie Rasenmäher, Trimmer oder Heckenscheren sollten jetzt nicht einfach in die Ecke gestellt werden. Denn der Strom kommt häufig aus Nickel-Cadmium-Akkus, die sich mit der Zeit selbst entladen. Dies ist nicht weiter schlimm, solange die Akkus nicht über längere Zeit vollkommen leer lagern. Deshalb sollten die Geräte vor der Überwinterung noch einmal leer gefahren und danach die Akkus dann voll aufgeladen werden. Über die Winterzeit genügt es, nach zwei bis drei Monaten nachzuladen.

Laub dient der Kompostierung Tuttlingen (ps). Wenn die Bäume im Herbst ihre Blätter verlieren, stellt sich jedes Jahr die Frage: „Wohin mit dem Laub?” Die bunten Blätter sind mehr, als nur ein Abfallprodukt. Praktische Gartenutensilien helfen, das Laub sinnvoll zu verwerten. Unter Bäumen, Sträuchern und abgeernteten Blumen- und Gemüsebeeten lässt es sich zu einer etwa zehn Zentimeter hohen Schicht auftürmen. Damit das Laub nicht wegweht und die Verrottung beschleunigt wird, kann man es zum Beispiel mit einer Gartenkralle in den Boden einarbeiten und mit etwas Erde bedecken. Auf diese Weise bildet sich in kurzer Zeit frischer, nährstoffreicher Humus. Für die so genannte Flächenkompostierung eignet sich besonders schnell verrottendes Laub von Blütensträuchern und Obstbäumen.

Roland Leiber Forst- und Gartengeräte Maurenstraße 1, 78194 Immendingen-Hattingen Telefon 07462/91107 Telefax 07462/91108

Frühjahrsausstellung: 18. + 19.04.15, 9 - 18 Uhr

Oktober / November 2015

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

21


BILDUNG UND WIRTSCHAF T

Anna-Lena Marx ist Kammersiegerin

Tuttlingen / Region (mm). Insgesamt 534 neue Studierende hieß die Hochschule Furtwangen University (HFU), Campus Schwenningen, zum neuen Semester willkommen. Diese traditionelle Erstsemesterbegrüßung bildet seit Jahren den Rahmen für die Verleihung des Aesculap-Preises des Tuttlinger Medizintechnikunternehmens Aesculap AG. Auch in diesem Jahr wurden die innovativsten Abschlussarbeiten mit insgesamt 6.000 Euro belohnt. Die Preisverleihung soll den Erstsemestern Ansporn sein und Mut machen, sich mit anspruchsvollen industrierelevanten Themenstellungen auseinanderzusetzen. „Da Innovationen eng mit der Erfolgsgeschichte von Aesculap und B. Braun verbunden sind, freuen wir uns, vielfältige Impulse unseres ambitionierten wissenschaftlichen Nachwuchses, die auch aus solchen studentischen Arbeiten entstehen, bei Aesculap mit einzubinden“, lobte Dr. Katrin Sternberg, Vice President Research and Development bei Aesculap, das Engagement der jungen Forscher. Zwei Preisträger teilen sich den diesjährigen Aesculap-Preis für die beste Abschlussarbeit und das Preisgeld von 6.000 Euro. Stefan Erdelt beschäftigte sich in seiner Bachelor-Thesis mit der Aufklärung der Wirkmechanismen des probiotischen Bakteriums Escherichia coli Nissle 1917. Dieses Bakterium wurde im ersten Weltkrieg aus dem Stuhl eines deutschen Soldaten isoliert, der auffällig weniger unter Durchfallerkrankungen litt als seine Kameraden. Heute stellt es ein weit verbreitet eingesetztes Probiotikum dar. Der zweite Preisträger Patrick Bieniek erstellte seine Abschlussarbeit zum Thema „Digitale Bildverarbeitung und Pathfinding in der Gebäudeverwaltung“ für das Trossinger Beratungs- und Softwareunternehmen gis-consulting. Die Aufgabe seiner Bachelorthesis bestand darin, eine schnelle, verlässliche und umfangreiche automatisierte Digitalisierung von Objekten auf einem bildbasierten 2D-Plan zu erkennen.

Tuttlingen (ps). Anna-Lena Marx, die ihre Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin bei der Tuttlinger Meisterbäckerei Schneckenburger absolvierte, wurde zur „frisch gebackenen“ Kammersiegerin des Prüfungsjahrganges 2015 gekürt. Das ganze Team der Bäckerei freut sich über den guten Erfolg von Anna-Lena Marx, unterstützt durch Ausbildungsleiterin Beate Gönner. „Ausgezeichnet gebacken“, der Slogan der Meisterbäckerei Schneckenburger steht nicht nur für den hohen Anspruch an Anna-Lena Marx (rechts) wurde die Brot- und Backwaren, die Kammersiegerin als Bäckereifachdes Prüfungsjahrgangs hergestellt und verkauft wer- verkäuferin 2015. Die Ausbildung absolvierte sie den. Die Qualitäts- und Servi- bei der Meisterbäckerei Schneckenceansprüche lassen sich laut burger, wobei sie von AusbildungsGeschäftsleitung auch auf die leiterin Beate Gönner betreut wurde. Menschen übertragen, die in dem traditionellen Tuttlinger Familienbetrieb arbeiten und alle „ausgezeichnet ausgebildet sind oder werden“.

Ihre Ausbildung im Klinikum Landkreis Tuttlingen Für unsere Gesundheitszentren in Tuttlingen und Spaichingen suchen wir motivierte Auszubildende zur Verstärkung unserer Teams. Mit vielversprechenden Ausbildungsberufen wollen wir jungen Menschen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben ermöglichen. Folgende Ausbildungsberufe bieten wir 2016 an: • Beikoch/Beiköchin • Medizinische/r Fachangestellte/r • Gesundheits- und Krankenpfleger/in • Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in • Bachelor of Arts (m/w) Fachrichtung Sozialwirtschaft, Vertiefungsrichtung Klinikmanagement Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an das Klinikum Landkreis Tuttlingen, Personalmanagement, Zeppelinstr. 21, 78532 Tuttlingen oder per Mail: bewerbung@klinikum-tut.de. Haben Sie noch Fragen? Für die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege/-hilfe: Karl-Otto Montigel Schulleiter Luginsfeldweg 11 78532 Tuttlingen Tel. 07461/97-1720

Für alle anderen Ausbildungsberufe: Nicole Hermann Ausbildungsbeauftragte Zeppelinstr. 21 78532 Tuttlingen Tel. 07461/97-1312 Oliver Butsch Personalleiter Tel. 07461/97-1310

Foto: Bäckerei Schneckenburger

Aesculap-Preis für junge Forscher

TQI schult Produktsicherheitsbeauftragten Gosheim / Region (avi). Produktsicherheit und Produkthaftung haben bei Fahrzeugherstellern wie der Automobil-Zuliefererindustrie weltweit einen hohen Stellenwert. Die spezifischen Anforderungen sind in national und international geltenden Gesetzen festgelegt. Vor allem für die Gewährleistung einer durchgängig hochwertigen Lieferkette sind die Zulieferer aufgefordert, einen Produktsicherheitsbeauftragen einzusetzen. Das TQI Innovationszentrum in Gosheim bietet am 5. und 6. November 2015, jeweils von 9 bis 17 Uhr, das Seminar „Produktsicherheitsbeauftragter (PSB) in der Automobilindustrie“ an. Im zweitägigen Lehrgang, lizenziert durch den VDA (Verband der deutschen Automobilindustrie) werden Führungskräfte und Mitarbeiter aus der Automobilindustrie theoretisch wie praktisch in die kundenspezifischen Anforderungen der Produktsicherheit eingewiesen. Das Produktsicherheitsmanagement wie die Lenkung und Einstufung von Risiken („Lessons Learned“) zählen zum Kern der Lerneinheiten, die zugelassene und erfahrene Referenten aus der Automotivebranche vermitteln. Für die Kursbelegung wird eine technische oder betriebswirtschaftliche Ausbildung mit Kenntnissen im Qualitätsmanagement und dem betrieblichen Produkteeinsatz vorausgesetzt. Der Lehrgang wird durch eine von der Volkswagen AG anerkannte VDA-Teilnahmebescheinigung bestätigt. INFO Anfragen und Kursanmeldungen nimmt das TQI-Innovationszentrum unter Telefon 07426/9496-0 oder E-Mail info@tqi.de entgegen. Weitere Seminartage im Jahr 2016 sind bereits für den 9./10. Mai, 29./30. September und 17./18. November terminiert.

Weiterkommen! Gepr. Betriebswirte – Weiterbildung für alle Kaufleute, Meister und Techniker ab 16.01.16 Samstagskurs in Tuttlingen n ab 21.03.16 Vollzeitkurs in Villingen n

Master of Business Administration – mit der Steinbeis-Hochschule Berlin ab 27.11.15 berufsbegleitend in Villingen n Geprüfte/r Fachmann/frau für kfm. Betriebsführung – für den Einstieg in eine kaufmännische Tätigkeit ab 15.01.16 Wochenendkurs in Villingen n Persönliche Beratung am 21.10. und 02.12.15 jeweils um 18 Uhr im BBT Tuttingen, Max-Planck-Str. 17

www.management-hwk.de | Tel. 07721 / 998877

22 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober / November 2015 MZ_AZ_Weiterkommen_90x62_Perle_TUT_Okt-Nov_4c_0715.indd 1

16.07.15 14:12


BILDUNG UND WIRTSCHAF T

Tuttlingen / Region (mm). Der Hochschulcampus Tuttlingen, dritter Standort der Hochschule Furtwangen, bietet seit 2015 das Schnupperstudium Orientierung Technik an. Junge Erwachsene lernen darin verschiedene Ingenieurstudiengänge kennen und können ihr Wissen in allgemeinen Fächern stärken. Nach dem Abitur entscheiden sich zahlreiche Jugendliche zunächst für einen „Break“. In Freiwilligendiensten, bei „Work and Travel“, Au Pair oder Praktika möchten sich junge Menschen selbst erfahren. Danach wissen viele mehr, andere aber möchten sich weiter orientieren, um ihre Berufs- oder Studienentscheidung zu festigen. Darauf hat die Fakultät Industrial Technologies des Hochschulcampus Tuttlingen reagiert und das Einstiegssemester Orientierung Technik ins Leben gerufen. Innerhalb eines halben Jahres schnuppern Studierende in die Fachgebiete Medizintechnik, Werkstofftechnik, Maschinenbau und Fertigungstechnik sowie Mechatronik. Sie gewinnen einen Eindruck von der Hochschulstadt Tuttlingen und dem Studienalltag. Simon Krebs hat Orientierung Technik belegt. Er berichtet von seinen Erfahrungen: „Das Schnuppersemester hat mir einen guten Überblick über die verschiedenen Ingenieursdisziplinen am Campus Tuttlingen gegeben. Meine Studienentscheidung hat sich durch die gewonnen Eindrücke gefestigt und ich zum Oktober 2015 das Bachelor-Studium Mechatronik aufgenommen.“ INFO Eine Bewerbung für die Studienorientierung mit Start im März 2016 ist noch bis zum 15. Januar 2016 möglich. Weitere Informationen gibt es unter www.orientierung-technik.de.

Spende für elektronische Wandtafeln Tuttlingen (mm). Sparkassendirektor Lothar Broda überreichte im Beisein von Landrat Stefan Bär symbolisch einen Scheck in Höhe von 27.500 Euro an Ursula Graf, Rektorin der Fritz-Erler-Schule. Als einer der größten Ausbildungsbetriebe im Landkreis entsendet die Kreissparkasse rund 60 Auszubildende an die Fritz-Erler-Schule. Für die Auszubildenden hat die Bank großes Interesse an einem modernen und leistungsfähigen Unterrichtsumfeld. Deshalb wird die Fritz-Erler-Schule mit einer jährlichen Spende bei der Anschaffung und Erprobung neuer Unterrichtstechniken unterstützt. Mit der aktuellen Spende kauft die Schule erneut interaktive Whiteboards - sprich elektronische Wandtafeln - die an den Computer angeschlossen werden können und Sensoren für einen Touchscreen haben. Rektorin Graf berichtet von guten Erfahrungen in der Vergangenheit und freut sich, Schülern wie Lehrern somit modernste Technik für den Unterricht zur Verfügung stellen zu können. Hilfen für Wohnungslose Menschen · Fachberatung · Wärmestube · Aufnahmehaus Weitere Informationen unter www.fbw-tut.de oder www.förderverein-wärmestube-tut.de Katholische Gesamtkirchengemeinde

Landkreis Tuttlingen (mm). Neun junge Frauen haben vor wenigen Tagen das Examen an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege des Klinikums Landkreis Tuttlingen bestanden und dürfen sich von nun an Gesundheits- und Krankenpflegerinnen nennen. Die neuen Gesundheits- und Krankenpflegerinnen schlossen damit ihre dreijährige Ausbildung im Klinikum Landkreis Tuttlingen mit einer praktischen und theoretischen erfolgreich ab. Personalleiter Oliver Butsch gratulierte den jungen Den neuen Gesundheits- und KranKrankenschwestern zum erfolg- kenpflegerinnen gratulierten zum Examensabschluss an reichen Berufsabschluss im Namen erfolgreichen der Schule für Gesundheits- und Krandes Landkreises Tuttlingen und der kenpflege des Klinikums Personalleiter Geschäftsführung. Schulleiter Karl- Oliver Butsch, Pflegedienstleiter Otto Montigel dankte allen Lehrern Karl-Heinz Koch, Schulleiter Karl-Otto und Ausbildern und blickte noch- Montigel und Kursleiterin Ulrike Gecks. mals auf die drei Jahre Ausbildung gemeinsam mit den ehemaligen Schülerinnen zurück. Das Klinikum Landkreis Tuttlingen bietet für den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers bis zu 80 Ausbildungsplätze an. Die dreijährige Ausbildung findet im dualen System in Zusammenarbeit mit der klinikeigenen und staatlich anerkannten Schule für Gesundheits- und Krankenpflege statt. Die begehrte Ausbildung beginnt jeweils am 1. Oktober. Für die Ausbildung ist die mittlere Reife oder ein vergleichbarer Schulabschluss erforderlich. Die erfolgreichen Absolventen des Jahrgangs 2015 sind: Büsra Akkaya, Tabea Epple, Justin Kamionka, Julia Kaurerhof, Jennifer Müller, Michaela Ruggia, Michaela Schad, Ayse Sener und Lisa Weis.

Handwerk hat mehr Auszubildende Tuttlingen / Stuttgart (mm). Das baden-württembergische Handwerk startet mit einem leichten Plus in das neue Ausbildungsjahr. Zum September 2015 verzeichnen die acht Handwerkskammern im Land 16.578 neue Auszubildende, das sind 1,3 Prozent oder 3.207 junge Handwerkerinnen und Handwerker mehr als im Vorjahr. „Damit haben wir im zweiten Jahr in Folge ein Plus in der Ausbildungsstatistik“, freut sich Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold. Der BadenWürttembergische Handwerkstag (BWHT) geht davon aus, dass dieses Plus gehalten werden kann und rechnet zum Jahresende mit über 19.000 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen. Ob Anlagenbauer für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Elektroniker, Zimmerer, Dachdecker oder Maler und Lackierer - es fehlen landesweit noch Auszubildende in nahezu allen Berufen. Für Spätentschlossene sei es deshalb noch längst nicht zu spät, betonte Reichhold. Viele Betriebe stellen sich mittlerweile mit speziellen Förderprogrammen wie etwa dem Ausbildungsbegleiter auf leistungsschwächere Jugendliche ein. Aber sie werben auch verstärkt um die Leistungsstarken. INFO Insgesamt bilden die 133.000 Betriebe des baden-württembergischen Handwerks rund 27 48.000 junge Menschen aus.

VERWALTUNGSZENTRUM

Unsere Katholischen Kindergärten suchen SIE (w oder m) ! AJ-Praktika 2016-2017

ALDINGEN, Arche (2 Plätze) BÖTTINGEN, St. Marien SPAICHINGEN St. Franziskus und St. Raphael (2 Plätze) TUTTLINGEN Bruder Klaus, Don Bosco, Hinter Lohmehlen, Maria Königin, St. Maria, St. Vinzenz (jeweils 1 Platz) ■ WEHINGEN, Christkönig ■ WURMLINGEN, Don Bosco ■ ■ ■ ■

Wir suchen zum baldmöglichsten Zeitpunkt in Teilzeit eine/n

Schwimm- und Fitnesstrainer/-in und/oder Aquapädagoge/-in, Sportpädagoge/-in Zu Ihren Aufgaben gehören u. a. Aquagymnastik, Aquafitness, Aquajogging und Schwimmunterricht – die komplette Stellenbeschreibung finden Sie im Internet unter www.swtenergie.de/karriere

Infos: www.kirchetutgut.de/stellenangebote

Tuttlinger Bäder GmbH Mühlenweg 1–5 78532 Tuttlingen T +49(0)7461 - 96655-66 www.tuwass.de

Oktober / November 2015 TUWASS_Stellenanzeige_90x62_4c.indd 1

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

23

15.09.15 10:21

Foto: Klinikum

Schnupperstudium am Hochschulcampus Examen für neun Krankenschwestern


V eranstaltungen / T ermine

Treffs / Termine

T uttlingen und S tadtteile , M ö hringen , N endingen , E sslingen Veranstaltungen

oktober freitag, 09.10.15 19 Uhr Whisky&Weinfenster Herbst Weinprobe im s‘Fensterle Es stehen insgesamt ca. 20 Weine aus Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien zur Verkostung bereit. Veranstalter/Ort: s’Fensterle (Weinstube-Restaurant), Schwarzwaldstraße 56, Möhringen 20 Uhr Volker Weininger Der Kabarettist aus Bonn, Finalist der „Tuttlinger Krähe“ 2015 und u.a. Gewinner des Niederrheinischen Kabarettpreises „Das Schwarze Schaf“ 2014 und des Reinheimer Satirelöwen 2013, serviert politisches Weltgeschehen tagesaktuell und höchst unterhaltsam. Veranstaltungsort: Angerhalle Tuttlingen-Möhringen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Neurosendeutungslasagne? Nennen Sie es, wie Sie Lust haben. Lachen werden Sie trotzdem. Veranstaltungsort: Angerhalle Tuttlingen-Möhringen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Donnerstag, 15.10.15 20:30 Uhr DJ Night im Légère DJ Moh legt in der faces lounge & bar auf Veranstalter/Ort: Légère Hotel Tuttlingen freitag, 16.10.15 15 Uhr: Käpt´n TuWass Halloween Käpt´n TuWass Halloween – Coole Wasseraction für Kids & Teens. Für alle 7 bis 13-jährigen die schwimmen können. Anmeldung unter www. tuwass.de Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen 20 Uhr, Herbert Pixner Projekt „Quattro“-Tour 2015 Finest handcrafted music from the Alps von einer der spannendsten Formationen im Dunstkreis zwischen Hubert von Goisern und La Brass Banda. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Samstag, 17.10.15, 20 Uhr, Torsten Sträter in der Angerhalle Möhringen. Samstag, 17.10.15 19:30-21:30 Uhr Severino Der Sieger der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“, Severino kommt live nach Tuttlingen. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: K.Event Freitag, 23.10.15 20 Uhr Volker Kutscher Nach „Der nasse Fisch“, „Der stumme Tod“, „Goldstein“ und „Die Akte Verstand“ ist „Märzgefallene“ der inzwischen fünfte Fall für Kriminalkommissar Gereon Rath – und wieder ein Bestseller. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen Samstag, 24.10.15

Freitag, 16.10.15, 20 Uhr, Herbert Pixner in der Stadthalle Tuttlingen. Freitag, 09.10.15, 20 Uhr, Volker Weininger in der Angerhalle Möhringen. Samstag, 10.10.15 19 Uhr Westfalia Big Band Seit 35 Jahren begeistert die Formation mit ihrem Orchesterchef HansJosef Piepenbrock die Fans in ganz Deutschland mit einer eindrucksvollen Show, die einhergeht mit großer Spielfreude und Leidenschaft für die Musik. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: travel & events, Lübeck

Quelle: Stadt Tuttlingen, SWH Software / Fotos: Veranstalter

ab 21 Uhr TUT.Die Kneipentour Die zwölfte Auflage der „Tuttlinger Kneipentour“ steht in den Startlöchern. In vielen Tuttlinger Bars, Kneipen und Cafés, spielen am 10. Oktober verschiedene Bands und DJs. Veranstaltungsort: Innenstadt Tuttlingen  Veranstalter: Mauro Gobello

20 Uhr Kölsche Nacht mit „Früh“ Bier vom Fass, kölscher Musik und Spezialitäten aus der Kölner Küche Veranstalter/Ort: s’Fensterle (Weinstube-Restaurant), Schwarzwaldstraße 56, Möhringen Samstag, 17.10.15 16 Uhr Saunaevent Saunaevent „Streuobstwiese“ Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen 20 Uhr Sarah Wiener Starköchin Sarah Wiener, Millionen aus dem TV bekannt, kann nicht nur kochen, sie kann auch schreiben. Ihr neues Buch „Zukunftsmenü Warum wir die Welt nur mit Genuss retten können“ ist ein Appell, sich bewusster zu ernähren. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Sonntag, 11.10.15 von 13-18 Uhr Verkaufsoffener Sonntag der Tuttlinger Fachgeschäfte Veranstalter: PROTUT Gewerbe- und Handelsverein e.V.

Massage-Special im Monat Oktober: Lavendelöl-Massage

08:30-11:30 Uhr Große Kinderkleiderbörse Kinderkleiderbörse im Evangelischen Gemeindehaus Tuttlingen Veranstaltungsort: Evangelisches Gemeindehaus Veranstalter: Bazarteam TUT-Nord Samstag, 24.10.15 18 Uhr Die Paldauer Die Paldauer - ein Inbegriff von höchster Qualität im SchlagerMusikbereich. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Thomann Künstler Management GmbH Sonntag, 25.10.15

Samstag, 17.10.15, 20 Uhr, Sarah Wiener in der Stadthalle Tuttlingen. Samstag, 17.10.15 20 Uhr Torsten Sträter „Sträter liest so, wie Bruce Willis aussieht“ meint der WDR – und liegt damit goldrichtig. Ist das nun Kabarett oder Comedy oder tiefenentspannte

24 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober / November 2015

Samstag, 31.10.15, 20 Uhr, Sissi Perlinger in der Stadthalle Tuttlingen.

NOVEMBER Montag, 02.11.15 Massage-Special im Monat November: Kerzenöl-Massage Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen donnerstag, 05.11.15 20:30 Uhr Jazz Night im Légère Musikalische Unterhaltung in der faces lounge & bar Veranstalter/Ort: Légère Hotel Tuttlingen Freitag, 06.11.15 18 Uhr Stadtführung „Gruselführung bei Nacht und Nebel“ Mit Helia, Wiesendanner, Gebühr: 4,50€, Treffpunkt: Haupteingang Rathaus Veranstalter: Stadt Tuttlingen - Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing & Tourismus Samstag, 07.11.15 20 Uhr Django Asül „Boxenstopp“ heißt das Sonderprogramm anlässlich des 20-jährigen Bühnenjubiläums  von Django Asül, der bürgerlich Ugur Bagislayici heißt und sich selbst als „türkischstämmigen niederbayerischen Kabarettisten“ bezeichnet. Veranstaltungsort: Angerhalle  Veranstalter: Tuttlinger Hallen 

19 Uhr Salto Vocale Konzert Veranstaltungsort: Angerhalle  Veranstalter: „Sängerkranz“ Möhringen Dienstag, 27.10.15 10 Uhr Rumpelstilzchen Theater Mimikri „Rumpelstilzchen“ von den Brüdern Grimm gehört wohl zu den bekanntesten Kindermärchen. Hier ist es in einer hinreißenden Inszenierung als Theatermärchen für Kinder ab 5 Jahren zu sehen. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen Freitag, 30.10.15

montag, 12.10.15 15 Uhr: Käpt´n TuWass Halloween Käpt´n TuWass Halloween – Wasserspaß mit fantasiereichen Spielen für alle 5 bis 7-jährigen Nichtschwimmer, die spielerisch an das Wasser gewöhnt werden. Anmeldung unter www.tuwass.de Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen

– und das gerade einmal zwei Wochen, nachdem das neue Programm im Münchener Lustspielhaus Premiere gefeiert hat. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

20 Uhr Nazareth „European Tour 2015“ - Rockkonzert Mit Welthits wie „Love Hurts“ und „Dream On“ wurden sie zu Legenden, mit weit über 60 Millionen verkaufter Alben weltweit sind sie neben Simple Minds die international bekannteste Band aus Schottland und leisteten wahre Pionierarbeit in Sachen Hard Rock. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Reverb Music GmbH, Neuhausen o.E.

Samstag, 07.11.15, 20 Uhr, Django Asül in der Stadthalle Tuttlingen. 20 Uhr Jahreskonzert „Swing Singin“ Konzert „Swing Singin“ der Chorgemeinschaft mit den Chören Gemischter Chor, Cantutti und Wireless sowie Solisten und Instrumentalbegleitung. Veranstaltungsort: Tuttlingen Stadthalle Veranstalter: Chorgemeinschaft Tuttlingen e.V.

Samstag, 31.10.15 20 Uhr Sissi Perlinger Eine „Show mit heilsamer Wirkung“ verspricht die Kaiserin der Comedy

Samstag, 07.11.15, 20 Uhr, Jahreskonzert „Swing Singin“ in der Stadthalle Tuttlingen.


V eranstaltungen / T ermine

Mittwoch, 11.11.15 20 Uhr Max Raabe & Palast Orchester „Eine Nacht in Berlin”, so auch der Titel der letzten CD/DVD, ist die beste Therapie gegen die Sorgenfalten des Alltags - mit dem Palast Orchester typischen Sound, mit Klassikern der 20er/30er Jahre und mit neuen Hits. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Konzertbüro Augsburg GmbH

Samstag, 14.11.15 16 Uhr Saunaevent Saunaevent „Orientalische Nacht“ Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen Sonntag, 15.11.15 18 Uhr Salto Vocale Konzert Konzert in der evangelischen Kirche Mühlheim Veranstaltungsort: evangelische Kirche Mühlheim Veranstalter: „Sängerkranz“ Möhringen  Donnerstag, 19.11.15 20:30 Uhr DJ Night im Légère DJ Moh legt in der faces lounge & bar auf Veranstalter/Ort: Légère Hotel Tuttlingen Monntag, 30.11.15

Mittwoch, 11.11.15, 20 Uhr, Max Raabe & Palast Orchester in der Stadthalle Tuttlingen. Donnerstag, 12.11.15 20 Uhr Henriette Gärtner spielt Tschaikowski Die bekannte Pianistin Henriette Gärtner trifft auf das Orchester der Musikhochschule Trossingen unter der Leitung von Sebastian Tewinkel. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

13:45 Uhr Käpt‘n TuWass Nikolaus Käpt‘n TuWass trifft den Nikolaus Coole Wasser-Action für alle 5 bis 7-jährigen Nichtschwimmer, die spielerisch an das Wasser gewöhnt werden. Anmeldung unter www. tuwass.de Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen

Dokumentation über das Schicksal der in Tuttlingen lebenden Juden an. Veranstaltungsort: Fruchtkasten Veranstalter: Museen der Stadt Tuttlingen Bis zum 20.11.15 „Energie“ Ein Kunstprojekt mit zeitgenössischen Künstlern aus dem Landkreis Tuttlingen. Zu sehen im Foyer des Landratsamtes zu den üblichen Öffnungszeiten Veranstaltungsort: Landratsamt, Bahnhofstr. 100 Veranstalter: Landkreis Tuttlingen Bis zum 22.11.15 Roland Martin: Retrospektive Wie kein anderer prägt Roland Martin das Kunstleben und Erscheinungsbild unserer Stadt. Die Tuttlinger Ausstellung zeigt einen repräsentativen Überblick aus dem Werk des Künstlers von seinen Anfängen in den 50er Jahren bis heute. Veranstalter/Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen

Dezember Dienstag, 01.12.15 Massage-Special im Monat Dezember: Advent-Aromamassage Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen donnerstag, 03.12.15 20:30 Uhr Jazz Night im Légère Musikalische Unterhaltung in der faces lounge & bar Veranstalter/Ort: Légère Hotel Tuttlingen

Bis zum 22.11.15, Roland Martin in der Galerie der Stadt Tuttlingen. Ab 27. 11. bis zum 20.12.15 Jahresschau der Stadtgalerie Die Sonderausstellung der Galerie der Stadt Tuttlingen gibt jährlich einen Einblick in das aktuelle Schaffen der Künstler der Region (geöffnet dienstags bis sonntags 11 bis 18 Uhr). Die Vernissage ist am 27. November 2015, 19 Uhr.. Veranstalter/Ort: Städtische Galerie, Rathausstr. 7

Altstadt erstrahlt im Lichterglanz Engen / Region (ps). Unter dem Motto „In Engen leuchtet die Gass“ lädt der 23. Engener Weihnachtsmarkt zum Bummeln, Einkaufen und Genießen in die historische Altstadt ein. Zum ersten Adventswochenende, Samstag, 28., 11 bis 21 Uhr, und Sonntag, 29. November 2015,11 bis 18 Uhr, präsentiert sich das Hegaustädtchen im schönsten Festtagsgewand. Die verträumten Gassen in Engens „Guter Stube“, strahlender Lichterschein, festliche Dekoration, wohliger Adventsduft, das Angebot der Einzelhandels-Fachgeschäfte, über 100 weihnachtlich geschmückte Verkaufsstände und ein abwechslungsreiches Programm garantieren stimmungsvolle Atmosphäre und ein besonderes vorweihnachtliches Markterlebnis. Der Arbeitskreis „Weihnachtsmarkt Engen“ als Organisator hat zudem wieder keine Mühen gescheut, auch ein ansprechendes Kulturprogramm zu bieten. Viele Musikgruppen und Chöre erfreuen die Besucher mit weihnachtlichen Klängen. Es gibt dekorative Märchenbilder und eine Krippe mit lebensgroßen Figuren und echten Tieren zu bestaunen. Das Konzert der „Kantorei an der Auferstehungskirche“ am Sonntagnachmittag in der Stadtkirche fehlt nicht. Als besonderer Besuchertipp gilt der „Alternative Weihnachtsmarkt“ im Alten Stadtgarten.

Freitag, 04.12.15 Donnerstag, 12.11.15, 20 Uhr, Henriette Gärtner in der Stadthalle Tuttlingen. Freitag, 13.11.15 15 Uhr Käpt‘n TuWass Atlantis Käpt‘n TuWass erobert Atlantis Coole Wasser-Action für alle 7 bis 13-jährigen, die schwimmen können. Anmeldung unter www.tuwass.de Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen 19 Uhr Musikschulkonzert Veranstaltungsort: Immanuel-Kant-Gymnasium Veranstalter: Musikschule Tuttlingen  Freitag, 13.11.15 20 Uhr Hans Rath liest Mit „Und Gott sprach: Wir müssen reden!“ landete der Roman- und Drehbuchautor Hans Rath einen Bestseller. Zum Abschluss des „Tuttlinger Literaturherbsts“ liest er aus der Fortsetzung „Und Gott sprach: Du musst mir helfen“ (VÖ: 30. Oktober 2015) Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen 

15 Uhr: Käpt‘n TuWass Nikolaus Käpt‘n TuWass trifft den Nikolaus - Coole Wasser-Action für alle 7 bis 13-Jährigen, die schwimmen können. Anmeldung unter www. tuwass.de Veranstalter/Ort: TuWass Tuttlingen Ausstellungen Bis zum 18.10.15 Markus Daum Das Arbeiten in Zyklen ist für Markus Daum keine rein technische Angelegenheit. Im Zyklus löst sich für Daum der Kreislauf von Werden und Vergehen ein, mit dem sich der Künstler seit Jahrzehnten befasst. Veranstaltungsort: Galerie der Stadt Tuttlingen Veranstalter: Kunstkreis Tuttlingen e.V.

Bis 27.10.15 Ort der Zuflucht und Verheißung Shavei Zion Die Ausstellung dokumentiert über 70 Jahre nach der Auswanderung das Schicksal der Juden, die aus Tuttlingen und Rexingen in ein großes Abenteuer aufbrachen, und erläutert die Geschichte der Siedlung Shavei Zion. Außerdem schließt sich eine

Schau mal an !

Veranstaltungen Donnerstag, 01.10. bis Sonntag, 04.10.15 Gräfliches Schlossfest Bereits zum 10. Mal öffnet die Familie Bernadotte das im 18. Jahrhundert erbaute Barockschloss Mainau für das Gräfliche Schlossfest. Die Verkaufsveranstaltung steht auch in diesem Jahr wieder unter dem Motto: „Mode, Schmuck und edle Accessoires.“ Veranstalter/Veranstaltungsort: Insel Mainau, Schloss Mainau und Palmenhaus Ausstellungen

Bis zum 18.10.15, Markus Daum in der Galerie der Stadt Tuttlingen.

Freitag, 13.11.15, 20 Uhr, Hans Rath in der Stadthalle Tuttlingen.

Regionale Termine

Bis zum 11.10.15 Sonderausstellung Julius Bissier Die Gemeinde Hagnau (Bodenseekreis) zeigt ausgewählte Werke des Malers und seiner Frau. Um den Maler Julius Bissier anlässlich seines 50. Todesjahres zu ehren, erinnert die Bodenseegemeinde Hagnau von 31. Mai bis 11. Oktober im Hagnauer Museum mit der umfangreichen Sonderausstellung „Julius und Lisbeth Bissier – die Hagnauer Zeit 1939-1961“ an seinen berühmtesten Bürger und dessen Frau. Über zwanzig Jahre verbrachte das Ehepaar in dem idyllischen Fischer- und Winzerdorf. Veranstaltungsort: Hagnauer Museum Veranstalter: Gemeinde Hagnau Oktober / November 2015

Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt Samstag, 28.11.2015, 11 bis 21 Uhr Sonntag, 29.11.2015, 11 bis 18 Uhr Das Advents Highlight im Hegau!

„In Engen leuchtet die Gass“ Perle Stadtmagazin Tuttlingen

25


AU TO U N D T E C H N I K

IAA 2015 zeigt die automobile Zukunft und lockt mit 219 Weltpremieren „Urban Mobility“ und „Mobility Services“. In acht Themenparks konnten sich kleine Startup-Unternehmen und Anbieter von Mobilitätsdienstleistungen als Aussteller beteiligen. Elektroauto kommt auf Touren Vor zwei Jahren war der elektrische Antrieb auf der IAA, mit Ausnahme der damals neuen i-Modelle von BMW, erstmal kein Hauptthema mehr, wo er doch schon früher geradezu gehypt wurde. Wie gut eine kleine Verschnaufpause manchmal tun kann, zeigt die diesjährige IAA eindrucksvoll. Alle Zeichen stehen wieder auf Elektro. Vielleicht auch aufgrund der rasant zuneh-

W e b e r

Ihr Partner rund ums Auto

A u t o m o b i l e

„Die IAA ist heute wesentlich mehr als eine Automesse“, betonte VDA-Präsident Wissmann. Man habe die IAA 2015 mit dem Motto „Mobilität verbindet“ neu positioniert: als zentrales Forum für den großen Trend der Vernetzung und Digitalisierung der Mobilität. Der Verband der deutschen Automobilindustrie als Veranstalter der Messe unterstrich den immer schneller werdenden technischen Fortschritt, die deutsche Automobilindustrie werde das automatisierte Fahren in evolutionären Schritten vom assistierten über das teil- und hochautomatisierte zum vollautomatisierten Fahren einführen. Schon heute gibt es viele Assistenzfunktionen, die zum Beispiel die Geschwindigkeit oder den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug regeln oder den Fahrer bei Notbremsungen oder beim Rangieren und Manövrieren unterstützen. In einigen Jahren werden erste Fahrzeuge mit entsprechender Sensorik, Aktuatorik und Fähigkeit zur Informationsverarbeitung ausgestattet sein, die Funktionen der Hochund Vollautomatisierung ermöglichen. Diese automatisierten Das erste SUV von Jaguar, der „F-Pace“, feierte auf der IAA seine PubliFahrfunktionen sind zunächst für Autobahn- und Staufahrten kumspremiere. Optisch wie technisch ein gelungenes Fahrzeug. Ein ernstund das Parken zu erwarten. Frühestens in fünf bis zehn Jahren hafter Konkurrent für die deutschen Premium-SUVs. werden zunehmend auch Fahrten über Land und in der Stadt unterstützt werden. Wegweisend war auch die New Mobility menden Digitalisierung und Automatisierung. Elektro und DigiWorld. Im Fokus der New Mobility World standen die fünf The- tal. Das passt einfach! BMW zeigt nicht nur seine i-Modelle, sonmenfelder „Connected Car“, „Automated Driving“, „E-Mobility“, dern auch die Plug-in-Hybriden BMW 3er „330e“ und X5 eDrive, Mercedes-Benz das Intelligent Aerodynamic Automobile, kurz „Concept IAA“ und eine elektrische B-Klasse, VW den eGolf und Audi und Porsche präsentierten ihre vielversprechenden, schon AUTO-PFLEGEseriennahen Konzeptfahrzeuge E-Tron Quattro Concept bezieCENTERhungsweise Mission E Concept. Auch der Ford Focus Electric, der weltweit sehr erfolgreiche Nissan Leaf und der Kia Soul EV OTUM-MÜNZER und mehrere Modelle von Renault sowie Toyota waren zu bestaunen. Der amerikanische Elektroauto-Pionier Tesla zeigte auf SINGENERSTR.17 Motor seinem Stand verschiedenen Versionen seines Luxuslimousine Karosserie 78267 AACH-HEGAU Model S, unter anderem die neuen Modelle mit zwei ElektroElektronik motoren und Allradantrieb sowie noch leistungsfähigeren Batterien. Dank des sogenannten Supercharger-Netzwerks kann VOLLAUFBEREITUNG das Auto binnen 30 Minuten 270 Kilometer Reichweite „tanken“. PKW AB 98.Tesla zeigt mit seinen Modellen, die bis zu 500 Kilometer Reichweite schaffen und dem Lade-Netzwerk, auch entlang der AuINNENREINIGUNG tobahnen in Deutschland, dass rein elektrisches Fahren mit der richtigen Technik sehr komfortabel funktionieren kann. Leider PKW AB 65.war das neue Crossover-SUV „Model X“ noch nicht zu sehen. Es wurde erst am 29. September zum Auslieferungsbeginn exkluLACKAUFBEREITUNG • Kfz-Reparaturen siv in Kalifornien vorgestellt. Doch auch Fahrzeuge mit konvenPKW AB 65.aller Art tionellem Antrieb stehen weiterhin hoch im Kurs. Alfa Romeo zeigte seine schöne „Giulia“, Hyundai den ix35 SUV-Nachfloger • gepflegte WOCHENENDPUTZ „Tuscon“, Opel setzt selbst in seinem Kompaktmodell Coras und Gebrauchtwagen PKW 29.im Astra mit dem System „OnStar“ auf WLAN im Auto und auf • Tanken rund um eine Fülle von Assistenzsystemen, die man sonst nur aus Mitdie Uhr tel- und Oberklasse kennt. Und das ohne große PreisaufschläTEL: 07774/501190 ge. Mercedes-Benz präsentierte nach über 40 Jahren erstmals Kommen Sie bei uns vorbei ODER 01726824534 und vereinbaren Sie jetzt wieder eine offene S-Klasse. Ein Highlight und noch extra hineinen Termin für Ihr Auto. ter Glastüren geparkt war auch das erste Jaguar-SUV „F-Pace“. Vor zwei Jahren war es auf der IAA schon als Konzeptwagen ÖFFNUNGSZEITEN: „C-X17“ zu sehen. Nun feierte es Publikumspremiere und ist ab VON MONTAG-FREITAG Kreuzstraße 91, Tuttlingen sofort bestellbar. Unser erster Eindruck hinter dem Lenkrad (im Telefon: 07461 / 78107 DURCHGEHEND VON Standbetrieb) ist vielversprechend. Hochwertige Verarbeitung, Telefax: 07461 / 78827, E-Mail: komfortables Sitzen auch im Fond und allerlei technische Inno8 -18 UHR weber.automobile@t-online.de vationen sowie Assistenzsysteme sind an Bord. 26 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober / November 2015

Foto: S. Villing / Perle

Frankfurt a.M. (se). Die gerade zu Ende gegangene IAA in Frankfurt war eine Messe voller Superlative. Die alle zwei Jahre stattfindende, weltweit wichtigste, Auto- und Mobilitätsmesse war so gut besucht wie seit acht Jahren nicht mehr. Auch konnte die Zahl der Weltpremieren auf 219 erhöht werden. Und die IAA-Besucher sind jünger geworden und im Schnitt 34 Jahre alt - also deutlich unter dem Durchschnittsalter der deutschen Bevölkerung. Das zeigt, dass sich die Jugend für das Auto begeistert – vor allem wenn es mit dem Smartphone verknüpft wird.


R ÄT S E L S E I T E

Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance

So einfach geht’s: Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „Perle-Rätsel“ per E-Mail (leseraktion@perletuttlingen.de) oder Postkarte an die AVi Medien­verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen.

Mehr lesen Sie auch auf Seite 19.

Einsendeschluss: Mittwoch, 18. November 2015. Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir drei Perlenketten.

Ihre Immobilien-Profis! Ilona Buggle Lutz Müller Büro Tuttlingen Bahnhofstr. 45 78532 Tuttlingen 07461 9101932

Auflösung Heft August / September 2015: Perleleser Gewinner: Rosmarie Saile (Wurmlingen), Annerose Frech (Nendingen), Herbert Maienschein (Tuttlingen)

* laut immobilien manager, Ausgabe 9/2014, ist die S-Finanzgruppe „Deutschlands größter Makler für Wohnimmobilien“

Lösungswort:

Perle-Silbenrätsel

Perle Stadtmagazin im Internet:

Perle-Sudoku

www.perle-tuttlingen.de

Aus den folgenden Silben sind 10 Wörter mit den unten aufgeführten Bedeutungen zu bilden:

SudokuAuflösung aus dem letzten Heft.

AH - CLE - DEM - GES - HEI - IL KREUZ - LETT - LICH - LU - MAN - ME - MEN - MEN - NACH - NE - NEU - O - ON - OT - RAT - SI STUNT - TAN - TER - TERN - TI VOR Bei richtiger Lösung ergeben die ersten Buchstaben - von oben nach unten gelesen - und die sechsten Buchstaben - von unten nach oben gelesen - ein Sprichwort.

Silbenrätsel-Auflösung aus dem letzten Heft. 1. EWIG, 2. IMMUN, 3. NIERE, 4. GATTER, 5. UNSTET, 6. LEIHEN, 7. KIRCHE, 8. TRAURIG, 9. LEPRA, 10. AUSFUHR Altklug nie Frucht trug

Nicht verschlafen!

Sagen Sie Ihren Kunden Danke. Jetzt daran denken - Weihnachtsgrüße für Ihre Kunden! Es sind nur noch wenige Wochen! Schalten Sie eine Anzeige in unserer Dezember-Ausgabe und wünschen Sie eine schöne Weihnachtszeit. Unser Mediateam freut sich auf Ihre Anfrage unter anzeigen@perle-tuttlingen.de oder 07424 / 958265-12. Anzeigenschluss ist der 18. November 2015.

www.perle-tuttlingen.de M. Großmann / pixelio.de

Stadtmagazin Tuttlingen

Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen Telefon 07424 / 958265-0 Fax 07424 / 958265-11 www.avi-medienverlag.de

Aus der Stadt – für die Bürger der Stadt!

August / September 2015

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

27


Mit einem Sprung ins neue Bad!

Ihr haustechnIker aus der Region.     

Heizung & Sanitär Alles aus einer Hand Beratung & Planung Fachgerechte Ausführung Termingerechte Umsetzung

telefon 0 74 64 – 97 85 75 www.bille-bad-und-waerme.de

öbel Sitzen& Schlafen nach Maß...

ochwerti zmöbel.

wählen.

er

� INFO- Sonntag

ALBA-Möbel n en

Mailand 2015 von 13 bis 17 Uhr am 18. Oktober

Moderne Polstergruppe mit legerem Flair Maß... Sitzen& Schlafen nach Mailand Moderne Polstergruppe mit legerem Flair

Seit über 5 Jahrzenten fertigen

��wir für Sie qualitativ hochwertige und ergonomische Sitzmöbel. Die Modelle und Bezugsstoffe können Sie selbst auswählen. Besuchen Sie uns in der Fabrik-Ausstellung!

Berlin Moderne und zeitlose Polstergruppe Berlin

Moderne und zeitlose Polstergruppe

Seit�

�� Berlin Moderne und zeitlose Polstergruppe

Palma Palma Exklusive Esszimmergruppe Exklusive Esszimmergruppe mit Massivholztisch mit Massivholztisch

Martin Alber GmbH & Co. KG I Hardtstr. 2 I 78597 Irndorf I Tel. 07466 - 257 I www.alba-moebel.de Stadtmagazine Publikationen Kundenzeitschriften Mitarbeiterzeitungen

Imagebroschüren Geschäftsberichte Biographien Buchneuerscheinungen

Chroniken / Festbücher Lektorat Übersetzungen

Gruß-/ Glückwunschkarten Online-Publishing Newsletter

Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, Tel.: 07424 / 95 82 65-0, www.avi-medienverlag.de

Profile for Perle Stadtmagazin

Perle Tuttlingen 32  

Perle Stadtmagazin Tuttlingen, Oktober – November 2015, Nr. 32

Perle Tuttlingen 32  

Perle Stadtmagazin Tuttlingen, Oktober – November 2015, Nr. 32

Profile for perle
Advertisement