Issuu on Google+

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Donaustadt

Stadtmagazin Tuttlingen

Unabhängig · Bürgernah Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 4. Jahrgang

www.perle-tuttlingen.de Nr. 24 Mai 2014

L e se r

aktion

en

achen m t i M und  ! nen n i w e g

Freizeit erleben und genießen Kommunalwahl Straßen und Reisekolumne in Tuttlingen Plätze im Blick im Stadtmagazin 160 Bewerber ringen um 32 Stadtratssitze

Bahnhofstraße erhält ein neues Gesicht

La Gomera: die magische wie malerische Insel

lan für Sie WM-Spielp inliegend. im Magazin lösen und Klammern ! ustrennen einfach ra


Danke für 150 Jahre!

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Wir machen den Weg frei.

Aus der Region - für die Region! Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, Kunden und Mitarbeitern für die treue Zusammenarbeit.

www.vbdn.de/danke Perle Tuttlingen 190x150.indd 1

19.05.2014 13:34:47

Die „Perle“ unter den Druckereien! Der Anbieter für modernste Druckdienstleistungen für Ihren glänzenden Markenauftritt. Gerne sind wir Partner der „Perle“ – Stadtmagazin Schramberg

Straub Druck+Medien AG Max-Planck-Straße 17-19 78713 Schramberg Telefon 07422 513-0 www.straub-druck.de

… flattert auch in Ihren Briefkasten! Das Perle Stadtmagazin Schramberg kommt in alle Haushalte, Fachgeschäfte, Unternehmen und Institutionen. 14.000 Stadtmagazin-Exemplare kostenlos in die Hand von mehreren zehntausend Leserinnen und Lesern in der Stadt Schramberg sowie Umgebung bieten eine optimale Werbewirkung für Ihre Präsentation. Chroniken / Gruß-/ www.perle-schramberg.de Festbücher Glückwunschkarten Lektorat Online-Publishing Dreifaltigkeitsbergstraße 27 Übersetzungen Newsletter 78549 Spaichingen

Kommunikation verbindet Menschen Stadtmagazine Publikationen Kundenzeitschriften Mitarbeiterzeitungen

Imagebroschüren Geschäftsberichte Biographien Buchneuerscheinungen

Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, Tel.: 07424 / 95 82 65-0, www.avi-medienverlag.de

Telefon 07424 / 958265-0 Fax 07424 / 958265-11 info@avi-medienverlag.de www.avi-medienverlag.de


E ditorial / I nhalt

Liebe Tuttlingerinnen und Tuttlinger, liebe Leserinnen und Leser, „Mir gebet nix“, sagte es Ministerpräsident Winfried Kretschmann in einem klaren Schwäbisch bei seinem Landkreis- und Stadtbesuch in Tuttlingen (4). Das kam vom Landesvater so selbstverständlich prägnant über die Lippen, dass selbst die redegewandten Kommunalpolitiker zunächst verstummten. Da war auch schnell der Glaube an den Weihnachtsmann verloren, obwohl Landrat Stefan Bär dem Regierungschef diese Rolle noch bei Anton A. Villing seiner Begrüßung zugeschoben hatte: Wenn der MiHerausgeber und nisterpräsident zu Besuch komme, sei das fast wie Redaktionsleitung des Perle Stadtmagazins Weihnachten und Neujahr zusammen. Doch davon Tuttlingen wollte der frühere Landkreis-Mitbewohner (geboren in Spaichingen / Jugendzeit in Egesheim und Mühlheim verbracht) nichts wissen, ging zu den harten politischen Fakten über, lobte den Landkreis mit seiner intakten Natur und einer prosperierenden Wirtschaft. Das war jetzt doch „g’lobt g’nuag und adele Herr Ministerpräsident“ ohne Geschenk und Gabe. Wir verkraften es und schauen viel lieber durch die redaktionelle Brille auf den bunten Kommunwahlkampf in der Stadt (6 bis 9). Starke sieben Listen. 160 Kandidatinnen und Kandidaten. Bitte gehen Sie am Sonntag wählen! Sie haben eine echte Auswahl! Sie bestimmen den Kurs! Der Masterplan Tuttlingen hat eine Vision bis 2025. Aber bereits Ende Mai rollen die Bagger in der westlichen Innenstadt an und geben einem ersten Teil der markanten und historischen Tuttlinger Bahnhofstraße ein neues Gesicht (Stadtmagazin-Serie 10 bis 17). Die Vorfreude auf die neue Flaniermeile ist groß. Tuttlingen blüht weiter auf und das Innenstadtbild, wie derzeit imposant durch das Wohnbau-Projekt „Tuttlinger Höfe“ gezeigt, gewinnt (20,21). Wir sind eben alle die, die „g’winne wellet“. Hoffen wir’s und schauen Sie in unserem WM-Planer (18,19) nach - übrigens für Sie zum raustrennen gedacht - wann unsere Jungs dran sind. Und für diejenigen, die nicht nur Fußball lieben, gibt‘ s tolle andere Anregungen auf unseren Titelthemen-Seiten „Freizeit erleben und genießen“ (22 bis 25). Blättern Sie einfach durch die bunten Seiten und gewinnen Sie an Tipps und Informationen. Viel Spaß beim Lesen und noch schöne, hoffentlich sonnige, Tage im Wonnemonat Mai! Herzlichst

04 Rathaus / Bürgeraktionen: 10. Internationales Begegnungsfest, Kreisbesuch Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bildernachlese), Einweihung Aesculap „Bau 71“; Lebenshilfe im Fokus 05 Kultur / Religion: Neubau Kindergarten Maria Königin, Gedankenperle, Glaubensfest 06 Kommunalwahl 2014: 160 Kandidatinnen und Kandidaten für 32 Stadtratssitze; Wahlsimulation, Speed-Dating mit Kandidaten, OB Beck feiert 09 Dienstleister / Standort: Neueröffnung Perfect Car Autowelt in der Stockacher Straße, Volksbank Donau-Neckar eG steigert Betriebsergebnis

10 Bahnhofstraße: Stadtmagazin-Serie „Straßen, Plätze und Karrees im Blickpunkt“ mit Vorstellung attraktiver Fachgeschäfte, Unternehmen, Dienstleister und Institutionen am Standort 18 Fußball-WM: Stadtmagazin-WM-Planer, WM-Event im Tuttlinger Freibad 20 Wohnbau: Städtebauprojekt „Tuttlinger Höfe“

22 Freizeit erleben und genießen: Freibadsaison eröffnet, Open-Air-Wellness im TuWass, Honberg-Sommer-Bieredition, Freilichtbühne Hornberg startet in Spielsaison, Dekostoffe und Seide, Erlebnisattraktionen in Tripsdrill 25 Reise: Perle-Reisekolumne „La Gomera – die magische Insel“ 26 Gesundheit-Fitness: Fitnesstrends 2014, Funktionales Körpertraining, Lungenfacharzt, Gesundheitsmarathon der Stadtverwaltung 28 Gartenzeit: Wohnzimmer im Grünen, Garten genießen, Erdbeeren, Gärtnern nach Mondzyklen 30 Buntes Leben: Perle-Rezept des Monats, Tiergeschichte, Witze 31 Bildung: Hochschulcampus erweitert Studienangebot, Masterstudium, Gesundheits- und Krankenpfleger 32 Veranstaltungen / Termine: Spanische Nacht der Sportfreunde, Überblick Mai/Juni/Juli 2014

Anton A. Villing Impressum

Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR · Kommunika­tion · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perle-tuttlingen.de Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P. Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

35 Rätsel / Private Kleinanzeigen Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav)

Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf Grafik/Layout: Denise Mein

Journalistische Mitarbeit: Nicole Amann (na), Markus Braun (mxb), Sandra Hackfort (sam), Margarita AicherVilling (ai), Julia Sattler (js)

Auflage / Verteilung: 22.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an sämtliche Haushalte in der Stadt Tuttlingen, den Stadtteilen Möhringen, Nendingen, Eßlingen. Zusatzverbreitung über öffentliche Auslagestellen und Fachgeschäfte in Tuttlingen, Wurmlingen, Rietheim-Weilheim, Emmingen-Liptingen, Seitingen-Oberflacht, Neuhausen ob Eck, Immendingen und Geisingen.

Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, es gilt die Media­preisliste Nr. 4 / 2014, anzeigen@perle-tuttlingen.de Verlagsassistenz: Angelika Bender, Beate Becker Anzeigendisposition- / Akquise: Angelika Bender, Margarita Aicher-Villing, Anton Villing, Nicole Amann

Erscheinungsweise: Zweimonatlich Verlag: Perle Stadtmagazin Tuttlingen erscheint in der AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.-Journ. Anton A. Villing.

Die Redaktion übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge, Manuskripte, Fotos und Illustrationen. Nachdruck von Artikeln, Bildern und Anzeigen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dieses gilt auch für die Einstellung in elektronische Datenbanken und Vervielfältigungen auf Datenträgern (DVD/CD-ROM). Verlagsbüro Tübingen: Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de Druck: Straub Druck + Medien AG, 78713 Schramberg Titelmotiv – Idee / Umsetzung: Anton A. Villing, Margarita Aicher-Villing

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

3


Eintrag ins Goldene Buch des Landkreises Tuttlingen

Ministerpräsident Kretschmann im Kreistag beim Gespräch mit den Kommunalpolitikern

Gruppenbild im neuen Aesculap-Bau 71 nach Festvortrag und Schlüsselübergabe zur Einweihung

Betriebsrundgang und Erläuterung der Instrumentenfertigung im Mehrzweckgebäude Bau 71 der Aesculap AG Kommunalpolitikern noch gefallen haben könnte war seine Aussage: „Das Obere Donautal mit seinen Natur- und Kunstschätzen gehört für mich zu den schönsten Regionen Deutschlands. Der Landkreis Tuttlingen hat eine intakte Natur und eine prosperierende Wirtschaft.“ Nur gut, dass Kretschmann als Fünfjähriger wieder heil aus der Bära kam, als er mit einem Zuber im Bach kenterte wie er es auf Anfrage der Stadtmagazin-Redaktion bekundet. Zur Dokumentation des Landesvater-Besuches zeichnen wir in nebenstehenden Bildern seine Stationen in Tuttlingen nach, daneben gab es noch Aufenthalte in Immendingen (Daimler-Teststreck) und Mühlheim (Bürgerempfang).

Motto „Kinder“ beim 10. Begegnungsfest

Lebenshilfe Landkreis Tuttlingen im Fokus

Tuttlingen (ps). Das 10. internationale Begegnungsfest in Tuttlingen am Sonntag, 22. Juni 2014, steht unter dem Motto „Kinder“. Von 11 bis 18 Uhr gibt es Aktivitäten rund um das Motto auf dem Donauspitz. Die Veranstalter und teilnehmenden Gruppen bieten verschiedene Aktionen, Infostände und Spieleangebote. So ist die Initiative Asyl vertreten und außerdem ist eine Malaktion für die Kinder geplant. Wie Kinder Tuttlingen sehen und wie sie sich Tuttlingen wünschen wird künstlerisch durch Alexander Wehrle vom Integrationsbeirat mit dem Internationalen Kunstkurs umgesetzt. Ebenfalls wird eine Internationale Kinderstadtführung angeboten. Natürlich werden das Tuttilla Abenteuerland, die Plan-Aktionsgruppe Tuttlingen, und Caritas sowie Kinderschutzbund mit Spielen und Aktionen für Kinder dabei sein. Auch der kamerunische Verein ist vor Ort und bietet Zopfflechten und kamerunisches Essen an. Vertreten ist auch der Jugendmigrationsdienst Tuttlingen/ Rottweil mit Informationen. In diesem Jahr wird es wieder ein Multireligiöses Friedensgebet geben. Klaus Schmid-Droullier, der die Organisation übernimmt, hofft, dass es gelingt, die Besucher einzubinden. Ein Highlight im kulturellen Angebot ist sicher die Aufführung des Jugendtanzclubs „Bravo“ von der Caritas. Lucy Neu studiert bereits ein Begrüßungslied ein, sorgt für einen Tanzbeitrag und wird philippinisch kochen. Der Spanier Javier Reinoso hat bereits zweimal durch seinen Gesangs und Tanzbeitrag begeistert. Zu guter Letzt wird Ali Salim mit seiner Erfahrung als DJ und Sänger die Veranstaltung musikalisch begleiten.

Tuttlingen / Landkreis Tuttlingen (sm/ps). In einer exklusiven Serie stellt die Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen die Struktur und integrativen Leistungen der Lebenshilfe Tuttlingen vor. In dieser Ausgabe gehen wir auf Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen außerhalb der Werkstatt ein. Stolz präsentieren einige Beschäftigte der Lebenshilfe Tuttlingen ihre neue Arbeitskleidung: Shirts und Arbeitshosen in grau mit dem roten Aufdruck „HIRSCH-Brauerei“ – dort gehören sie jetzt dazu. Seit Herbst 2013 ermöglicht die HIRSCH-Brauerei in Wurmlingen Beschäftigten der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) der Lebenshilfe bei der Leergut-Sortierung zu arbeiten. Jeden Nachmittag arbeiten drei Beschäftigte dort und bewegen rund 1500 Getränkekisten, aber „das macht Spaß“. Für Menschen mit Behinderung ist es schwierig, eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden. In einer WfbM erfahren sie deshalb Teilhabe am Arbeitsleben. Arbeiten in einem Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarkts wünschen sich manche Beschäftigte der Lebenshilfe. Die Lebenshilfe sucht für diese motivierten Beschäftigten Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten auszuprobieren, bei einem Praktikum oder auf einem sogenannten „ausgelagerten Arbeitsplatz“. Eine Mitarbeiterin hat regelmäßig Kontakt zu den Beschäftigten und zu den Kollegen und Vorgesetzten im Betrieb. Der Betrieb erstattet einen angemessenen Betrag an die Lebenshilfe, die Beschäftigten erhalten einen Steigerungsbetrag für den Außenarbeitsplatz ausbezahlt.

4 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

Stadtmagazin-Reihe:

LANDESVATER WINFRIED KRETSCHMANN GENOSS SICHTLICH DEN BESUCH IM LANDKREIS TUTTLINGEN ALS HEIMSPIEL: „Ich verbinde mit dem Landkreis Tuttlingen Heimatgefühle, denn hier habe ich viele Jahre meiner Jugend verbracht und in der Donau schwimmen gelernt“, bekannte der Ministerpräsident. Doch trotz alledem konnte er aus der Landeshauptstadt keine großen Geschenke mitbringen und hielt sich mit Geldzusagen für infrastrukturelle Projekte im Landkreis vor der Gesprächsrunde aus Bürgermeistern und Kreisräten im Kreistag zurück. Was allerdings auf wohlwollen stieß, waren seine positiven Aussagen zum Erhalt der Musikhochschule Trossingen. Und was den örtlichen

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Landkreis Tuttlingen

R AT H AU S - B Ü RG E R A K T I O N E N


Kultur / R eligion n

p e rle

Tuttlingen (hpm). Pfingsten kommt und Pfingsten geht. Und nichts hat sich verändert? Das wäre äußerst schade, will uns doch dieses Fest daran erinnern, dass es den Heiligen Geist gibt, und dass er auch in unserer Zeit da ist, die immer wieder so voller „Zeitgeist“ sei. Er wirkt sich im Leben derer aus, die sich seiner Botschaft öffnen und mit ihm das Angesicht der Erde verändern wollen. Was ist da in unseren Tagen dringlicher, als ihn mit den Worten zu bitten: „Komm, Tröster, der die Herzen lenkt, du Beistand, den der Vater schenkt, aus dir strömt Leben, Licht und Glut, du gibst den Schwachen Kraft und Mut“. Hinweis: Dieser Impuls zu unserer Reihe „Gedankenperle“ kommt von Hans-Peter Mattes (Tuttlingen), Dekanatsreferent des Katholischen Dekanates TuttlingenSpaichingen.

Benefizkonzert und Glaubensfest Tuttlingen / Spaichingen (mm). Ein weiteres Benefizkonzert für das Hospiz am Dreifaltigkeitsberg gibt es am Sonntag, 25. Mai 2014, um 17 Uhr in der Wallfahrtskirche auf dem Dreifaltigkeitsberg Spaichingen.Es musiziert die bekannte Schwarzwaldfamilie Seitz. Karten gibt es am Eingang der Kirche ab 16 Uhr für Erwachsene zu zwölf Euro und für Kinder zu fünf Euro. 19 begeisterte Jugendliche werden derzeit durch das dreiteilige Kurspaket der Katholischen Jungen Gemeinde KJG zu Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter ausgebildet. Sie engagieren sich danach in der Kinder-und Jugendarbeit unserer Region ehrenamtlich. In den Pfingstferien findet zudem das traditionelle Ministrantenzeltlager am Schafstall statt. Am 6. Juli 2014 ist das diesjährige Glaubensfest des Katholischen Männerwerkes auf dem Spaichinger Dreifaltigkeitsberg. Um 9.30 Uhr ist der Festgottesdienst mit Weihbischof Thomas Maria Renz, und um 11 Uhr die Kundgebung mit Professor Dr. Eberhard Schockenhoff aus Freiburg zum Thema „Mit Christus Brücken bauen“. Die Musikkapelle Kolbingen übernimmt dabei die musikalische Umrahmung. Die Notfallseelsorge im Landkreis Tuttlingen ist nun schon seit 15 Jahren im Dienst am Nächsten.

BERATENDE INGENIEURE TUTTLINGEN | STUTTGART

G e da n ke

office@breinlinger.de www.breinlinger.de

Pfingsten - ein besonderes Fest

Das alte Kindergartengebäude, erbaut in der 1960er Jahren, war nicht mehr funktional und entsprach auch nicht mehr den heutigen Anforderungen. Da laut Pfarrer Richard Grotz eine Renovierung teurer gekommen wäre als ein Neubau“, entschied sich die Kirchengemeinde im November 2012 für den Abriss und das neue Objekt. Im obersten Geschoss des ansprechenden Gebäude sind zwei KindergartenRegelgruppen untergebracht und auf der mittleren Etage befinden sich zwei Kindergarten-Ganztagsgruppe sowie zwei Gruppen mit je zehn Plätzen für Kinder unter drei Jahren, von denen eine als Ganztagsgruppe konzipiert ist. Im Erdgeschoss fanden die Personal- und Technikräume, ein großer Bewegungs- und Mehrzweckraum sowie eine Küche und die Essbereiche für die Ganztagesgruppen ausreichend Platz. Der Neubau orientiert sich im Außenkleid stark an der Gestaltung der Kirche. Den Planungsentwurf fertigte das Architekturbüro Günter Hermann. Die Gruppenräume sind nach Süden ausgerichtet und zum Gartenbereich hin komplett verglast. Im Außenbereich, der derzeit noch angelegt wird, gibt es verschiedene Spielgeräte wie einen großen Sandkasten, eine Röhrenrutsche oder einen Expeditions-Kletterturm. Das Personal hat sich von bislang vier Erzieherinnen auf 18 Mitarbeiterinnen erhöht, die sich insgesamt 13,6 Stellen teilen. „Neue Kolleginnen, neue Räume, neue Abläufe“, das wird in den nächsten Wochen alles

Rotebühlstraße 44 D-70178 Stuttgart T + 49 74 61 - 184 - 0 F + 49 74 61 - 184 - 100 Kanalstraße 1- 4 D - 78532 Tuttlingen

Die Kleinen fühlen sich im neuen und modernen Kindergarten sichtlich wohl. Unser Foto zeigt eine Betreuungsgruppe mit Leiterin Monika Bender.

sehr spannend“, freuen sich die erfahrenen Erzieherinnen Stefanie Braun und Ulrike Eberling mit Leiterin Monika Bender und den Kindern auf das neue Haus. Von der Bausumme in Höhe von 2,94 Millionen Euro trägt die Stadt den größten Teil. Sie Innerhalb von eineinhalb Jahren entstand der übernimmt 1,97 Millio- notwendige Kindergartenneubau Maria Königin zum Kostenpunkt von knapp drei Millionen Euro. nen Euro. Weiter ist die Finanzierung abgesichert durch einen Landeszuschuss in Höhe 240 000 Euro Zuschuss und somit verbleibt der katholischen Kirche als Träger eine Baulast in Höhe von 724 000 Euro. INFO Die Öffnungszeiten im neuen Kindergarten sind von Montag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr sowie Montag bis Donnerstag: 13.30 bis 16 Uhr; Flexible Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag: 7.30 bis 12.15 Uhr, Montag bis Mittwoch: 13.30 bis 16 Uhr.

Wir gratulieren zum gelungenen Neubau!

TRAGWERKSPLANUNG VERKEHRS- UND UMWELTPLANUNG, BAULEITUNG

Fotos: A. Bender / Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (ps). Die katholische Kirchengemeinde Maria Königin hat einen neuen Kindergarten. Neben der Kirche, zwischen Berg- und Kreuzstraße, entstand ein modernes Kindergartengebäude zum Kostenpunkt von fast drei Millionen Euro. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit konnte Anfang Mai der Kindergarten bezogen werden und für die Erzieherinnen sowie die Kleinen ging die Zeit der provisorischen Unterkunft im Gemeindesaal zu Ende.

T + 49 711 - 78 78 16 - 0 F + 49 711 - 78 78 16 - 10

Kirchengemeinde freut sich auf neuen Kindergarten Maria Königin

Wohnungsbau I Gewerbe- und Industriebau I Kommunalbau I Tiefbau I Sanierung I Garten- und Landschaftsbau I

Ausführung der gesamten Holz- und Fassadenarbeiten

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

5


KO M M U N A LWA H L 2 01 4

Im Land Baden-Württemberg werden am kommenden Sonntag, 25. Mai; 7,9 Millionen stimmberechtigte Bürger zur Wahl der Gemeinderäte in 1101 Städten und Gemeinden sowie den Ortschaftsräten in 410 Gemeinden mit Ortschaftsverfassungen und den Kreisräten in 35 Landkreisen aufgerufen. Die Kommunalwahl im Land ist gleichzeitig mit dem Urnengang zur Europawahl gekoppelt. Auf örtlicher und regionaler Ebene steht allerdings die Kommunalwahl im Mittelpunkt und die Parteien und freien Gruppierungen kämpfen um die Mandate in den Städten und Gemeinden. Erstmals dürfen bei der Kommunalwahl 2014 auch Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren ihre Stimmen abgeben. Der Wahlsonntag steht kurz vor der Tür und die Wähler haben die politischen Positionen und Ziele der Bewerber sichtlich geprüft, damit sie ihre Stimme gezielt abgeben können. In Tuttlingen schickten CDU, SPD, LBU, Freie Wähler, FDP, Tuttlinger Liste (TL) und InnoTut (IT) ihre Kandidaten ins Rennen. Auf unseren Sonderseiten zur Kommunalwahl 2014 haben wir eine Übersicht der Listen mit den Mandatsbewerbern zusammengestellt.

Tuttlingen (ps). Der CDU-Stadtverband hat folgende 34 Kandidatinnen und Kandidat niert. Wohnbezirk Tuttlingen: Benjamin Bach, Alfred Bohatschek, Rainer Buggle, Ulric Silke Dufner, Axel Enslin, Timo Feldmann, Thomas Gfrörer, Renate Gökelmann, Barba Joachim Hilzinger, Christoph Holzwarth, Joachim Klüppel, Fabia Koloczek, Hildegard Kr Hans Roll, Hanno Schweickhardt, Dr. Cornelia Seiterich-Stegmann, Felicitas Storz, Kla Klaus Vorwalder, Andreas Wurdak, Nadine Zindeler. Wohnbezirk Möhringen: Michael S Hayriye Sükran Saygi, Rolf Maier, Michael Schmid, Frieder Schray. Wohnbezirk Nendin Brohammer, Franz Schilling, Ilse Schnepf, Wolfgang Wuchner. Wohnbezirk Eßlingen: Biehler, Michael Schreiner. Foto: CDU-Stadtverband

Tuttlingen (ps). 160 Kandidatinnen und Kandidaten auf sieben Wahllisten bewerben sich um die 32 Stadtratssitze der Gesamtstadt Tuttlingen. Im Gemeinderat vertreten sind 23 Mitglieder aus Tuttlingen, fünf Vertreter aus dem Stadtteil Möhringen, drei Vertreter aus dem Stadtteil Nendingen und ein Vertreter aus dem Stadtteil Eßlingen. Der Oberbürgermeister ist stimmberechtigter Vorsitzender des Gremiums. Die Amtszeit der Stadträte beträgt fünf Jahre.

Die CDU-Gemeinderatskandidaten

Die CDU-Kandidaten für die Gemeinderatswahl stellten sich zusammen mit den Kreistagskandidaten zum Grupp

Die SPD-Gemeinderatskandidaten

Tuttlingen (ps). Für den SPD-Stadtverband gehen 31 Bewerberinnen und Bewerber ins Wohnbezirk Tuttlingen: Hellmut Dinkelaker, Carola Radzom, Fabian Rothfuss, Uschi S Dieter Müller, Janette Wieghold, Klaus Cerny, Christine Treublut, Henner Lamm, Sabi Feyzi Dizdar, Christa Erlebach, Dennis Bastian, Gudrun Eyrich, Jürgen Conzelmann, Uta Neuschwander, Oliver Kuhles, Christine Hofmann, Nedzib Ahmic, Lucy Neu, Dino Caten Waltraud Fuß, Ulrich Mayer. Wohnbezirk Möhringen: Susanne Hein, Herwig Klingenstein Walter, Joachim Bloch, Franz Schellhammer. Wohnbezirk Nendingen: Rosmarie Szyma mund Stadler, Dominik Reichle. Foto: SPD-Stadtverband

160 Kandidaten ringen um 32 Stadtratssitze

Gruppenbild der SPD-Kandidaten für die Tuttlinger Gemeinderatswahl.

OB Beck feiert doppeltes Jubiläum

Tuttlingen (mm). 20 Jahre im Amt des Bürgermeisters, zehn Jahre O meister von Tuttlingen: Gleich auf zwei Jubiläen kann dieser Tage Ober ster Michael Beck mitten im Kommunalwahlkampf zurück blicken. Am 1 trat Michael Beck sein erstes Amt als Bürgermeister in Burladingen auf Seit Februar 2004 ist er OB in Tuttlingen und zuvor war er fünf Jahre Ers meister in Böblingen. Im Kreise der Familie, Gemeinderäte und der Führ der Stadtverwaltung wurde das doppelte Jubiläum im Anschluss an d Gemeinderatssitzung gefeiert.

jung innovativ überparteilich

Wahl am 25. Mai 2014

www.tuttlinger-liste.de

w

25. Mai 2014 FDP wählen! www.facebook.com/fdpstadtratsfraktiontuttlingen

6 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

inserat-90-35.indd 1

26.02.14 16:38


Der große Teil der LBU-Kandidaten posierte zum Gruppenbild

penbild auf.

www.designby-mein.de

Foto: Freie Wähler

Freie-Wähler-Kandidaten beim Wahlkampfinfostand auf dem Tuttlinger Wochenmarkt.

Die FDP-Gemeinderatskandidaten Tuttlingen (ps). 16 Kandidatinnen und Kandidaten des FDP-Stadtverbandes werben um den Einzug in den neuen Tuttlinger Gemeinderat. Wohnbezirk Tuttlingen: Hans-Peter Bensch, Dr. Gesine Barthel-Wottke, Jacqueline Ferraro, Ralf Haller, Cornelia Jerger, Gundram Meurer, Wolfgang Richter, Florian Rosa, Andreas Schmidt, Arthur Valenta. Wohnbezirk Möhringen: Pascal Bronner, Dirk Hetzer, Peter Wiljotti. Wohnbezirk Nendingen: Dieter Heiß, Rainer Michaelis, Sabine Reif-Bankmann.

Stadtmagazin Tuttlingen

Oberbürgerrbürgermei1. Mai 1994 der Alb an. ster Bürgerrungskräfte die jüngste

Tuttlingen (ps). Mit 23 Kandidatinnen und Kandidaten versuchen die Freien Wähler ihre Fraktionsstärke auch im neuen Gemeinderat zu halten. Es treten an. Wohnbezirk Tuttlingen: Carl-Roland Henke, Christa Anger, Markus Breinlinger, Dr. Katharina Buß, Patrick Dörfling, Frank Geiger, Till Haendle, Thomas Hauser, Helmut Jörg, Michael Meihack, Jörg Menzer, Carl Ulrich Sauter, Michael Schaaf, Markus Weber, Michael Wolf, Jens Wolker. Wohnbezirk Möhringen: Daniel Häßler, Dr. Gunther Storz. Wohnbezirk Nendingen: Klaus Braun, Nader Assl Hassanzadeh, Thomas Schwarz, Thomas Webler. Wohnbezirk Eßlingen: Hartmut Wanderer.

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

s Rennen. Schillinger, ine Stach, a Schmidtno Mavilia, n, Beatrix anski, Ed-

Die Kandidaten der Freien Wähler

Bitte gehen Sie wählen! - Sie entscheiden mit!

Tuttlingen (ps). Mit 31 Kandidatinnen und Kandidaten stellt die LBU fast eine volle Liste für die Gemeinderatswahl. Wohnbezirk Tuttlingen: Petra Schmidt-Böhme, Hans-Martin Schwarz, Dr. Ulrike Martin, Uwe Schwartzkopf, Karin Trommer, Jürgen Hau, Simone Bühler, Paul Wachter, Heidi Mattheß, Abdullah Saplak, Meike Reichle, Thomas Stölben, Martina Gröne, Dennis Kramer, Ursula KlugerSchmidt, Marc Richtenstein, Juliane Schmieder, Hans-Joachim Kort, Katja Rommelspacher, Rainer Lauk-Graf, Sigrid Ubert, Kurt Hauser, Josef Joos. Wohnbezirk Möhringen: Bodo Kreidler, Mechthild Streckfuß, Günther Dreher, Frank Walter, Griseldis Steidle. Wohnbezirk Nendingen: Veronika Grüger, Rainer Zahner. Wohnbezirk Eßlingen: Michael Burow.

Kommunalwahl 2014!

Die LBU-Gemeinderatskandidaten

Foto: LBU

ten nomich Diener, ara Gruler, reidler, Dr. aus Storz, Seiberlich, ngen: Rolf : Thomas

KO M M U N A LWA H L 2 01 4 kommunalwahl

Vor der Tuttlinger Halle stellten sich die FDP-Gemeinderatskandidaten fast vollzählig zum Gruppenbild.

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

7


KO M M U N A LWA H L 2 01 4

100 Jungwähler fordern die Kandidaten beim Speed-Dating im JuKuz

Foto: Stadt Tuttlingen

OB Michael Beck begrüßte über 100 Jugendliche zum Speed-Dating mit den Gemeinderatskandidaten zur Kommunalwahl 2014 und sprach dabei von der wichtigsten Wahl für die Stadt. Er forderte die Jugendlichen auf, die Kandidaten gründlich auszufragen.

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (ps). Erstmals tritt die Tuttlinger Liste (TL) mit 14 Kandidatinnen und Kandidaten bei der Kommunalwahl 2014 an. Wohnbezirk Tuttlingen: Sevinc Camlibel, Hartmut Hoffmann, Thorsten Maier, Michael Heinrichs, Erich Heimburger, Hüseyin Keser, Ingolf Schmid, Marianne Lohrentz, Tamer Bozkus, Franz Noll, Anna Petz, Yvonne Wicklein, Vanessa Dekarz, Maria Cannova.

Die Tuttlinger Liste suchte sich das vor wenigen Tagen eröffnete Freibad als Kulisse für das Teambild aus.

Die Kandidaten der Liste InnoTut (IT) Tuttlingen (ps). Die neue zweite Liste zur Tuttlinger Gemeinderatswahl 2014 gab sich den Namen „InnoTut (IT)“. Auf Anhieb wurden zwölf Kandidatinnen und Kandidaten gefunden: Wohnbezirk Tuttlingen: Julia Davina Fritz, Nicolas Klein, Julian Johannsen, Vanessa Fürderer, Emrah Civas, Nadia Berkani, Bernd Schneider, Patricia Schulz, Christian Petraroli, Gökhan Celik, Onur Müller. Wohnbezirk Möhringen: Saskia Hofstetter. Foto: InnoTut

Tuttlingen (mm). Auch so kann politische Bildung aussehen: Im Vorfeld der Kommunalwahl trafen sich Kandidaten und Jungwähler zum Speed-Dating im Jugen-Kulturzentrum. Worum geht’s eigentlich bei der Gemeinderatswahl? Diese Frage beschäftigt in diesem Jahr mehr Jugendliche als bisher, denn erstmals dürfen auch schon 16-Jährige darüber abstimmen, wer künftig im Sitzungssaal des Rathauses Platz nehmen darf. Und die dort behandelten Themen sind vielfältiger, als manche vielleicht denken. „Für eine Stadt ist die Gemeinderatswahl die wichtigste Wahl“, sagte dann auch OB Michael Beck zu den rund 100 teilnehmenden Jugendlichen. An runden Tischen saßen die Jungwähler im Veranstaltungssaal des JuKuz – und an jedem Tisch saßen auch ein bis zwei Vertreter der insgesamt sieben Listen, die sich in Tuttlingen zur Wahl stellen. In diesen sieben Runden mussten sich die Kandidaten dann den Fragen der Schülerinnen und Schüler stellen – immer ein paar Minuten lang, bis die Tisch gewechselt wurden und sich neue Gesichter gegenüber saßen –Speed-Dating eben. Veranstaltet wurde die Aktion vom JuKuz in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung. OB Michael Beck machte in seiner Begrüßung Mut, sich für die Belange der Stadt einzusetzen und die Kandidaten auch gründlich auszufragen: „Es sollte einem nicht gleichgültig sein, wer über die Geschicke der Stadt bestimmt, in der man wohnt.“

Die Kandidaten der Tuttlinger Liste (TL)

Steigen erstmals in die Kommunalpolitik ein: Das Team der Liste InnoTut (IT).

Online-Wahlsimulation für Übungszwecke Tuttlingen (mm). Wie wählt man richtig? Vor der Kommunalwahl am Sonntag, 25. Mai 2014, haben die Wähler die Möglichkeit, dies online zu testen und so zu vermeiden, dass ihre Wahl ungültig wird. Schließlich ist die Stimmabgabe bei keiner Wahl so kompliziert wie bei der Kommunalwahl, zumal es in Tuttlingen auch den Spezialfall der unechten Teilortswahl gibt. Die unechte Teilortswahl wurde eingeführt, um die Position der Stadtteile zu wahren. So ist garantiert, dass Möhringen, Nendingen und Eßlingen auf jeden Fall durch eine bestimmte Anzahl von Sitzen im Gemeinderat Tuttlingen vertreten sind (Tuttlingen 23, Möhringen fünf, Nendingen drei und Eßlingen einen Sitz). Deshalb werden auf dem Stimmzettel die Bewerber nach Wohnbezirken sortiert aufgeführt. „Unecht“ heißt die Teilortswahl, weil es keine getrennten Wahlbezirke gibt: Ein Möhringer darf also zum Beispiel auch Tuttlinger oder Nendinger Kandidaten wählen. Bei einer „echten“ Teilortswahl dürfte man nur für die Bewerber aus dem eigenen Wohnbezirk stimmen. Das baden-württembergische Wahlrecht bietet also viele Möglichkeiten und hat deshalb aber auch seine Tücken. Die meisten ungültigen Stimmzettel entstehen durch zu viel abgegebene Stimmen. Schon eine Stimme zu viel kann bedeuten, dass die gesamte Stimmabgabe ungültig ist. Um dies zu vermeiden, hat die Baden-Württemberg Stiftung mit dem Qualifizierungsprojekt „In Zukunft mit UNS!“ eine Online-Wahlsimulation zur Verfügung gestellt. Unter http:// simulation.waehlenab16-bw.de/izmu/751 (oder per Link von www.tuttlingen.de aus) kann anhand von Musterstimmzetteln das Wählen für die Gemeinderatswahl der Stadt Tuttlingen am 25. Mai 2014 geübt werden.

8 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014


​D I E N S T L E I S T E R – S TA N D O R T T U T T L I N G E N

PERFECT CAR eröffnet neue Autowelt in der Stockacher Straße

Auf einer Betriebs- und Ausstellungsfläche von stolzen 1.500 Quadratmetern fährt PERFECT CAR im wahrsten Wortsinn in eine neue unternehmerische Zukunft. In den Räumen des ehemaligen Möbelhauses Hofer hat die Autowelt beste Möglichkeiten, die Fahrzeugflotte aller Marken und Modelle, vom Kleinwagen über Mittelklassefahrzeuge bis hin zu Premiummarken, vorzustellen. „Ich will ein Autohaus für alle Kunden und Ansprüche sein“, betont der seit sieben Jahren in der Branche tätige Kazim Ermis. Als gelernter Mechatroniker liegt ihm auch der technische Service am Herzen und hat deshalb in einen modernen Werkstattbereich viel investiert. Das Meisterwerkstatt-Team übernimmt sämtliche Reparatur- und Inspektionsarbeiten, Unfallinstandsetzungen, TÜVAuf einer Ausstellungsfläche von und ASU-Abnahmen, Gutach1000 Quadratmetern präsentiert ten, Achsvermessungen und PERFECT CAR Autowelt eine große den kompletten Service rund Fahrzeugflotte aller Klassen und Marken. um den Reifenwechsel. Den

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (avi). Die Autowelt „PERFECT CAR“ präsentiert sich jetzt in der Stockacher Straße 132. Mit dem Standortwechsel von der Dornierstraße 59 erweiterte „PERFECT CAR“ gleichzeitig die Ausstellungsfläche und optimierte den Werkstattbereich. Am Samstag, 24. Mai 2014, von 9 bis 17 Uhr, feiern Inhaber Kazim Ermis und sein Team mit Gästen und Interessierten den Bezug der neuen Autohausräumlichkeiten. Die Besucher sind zum Bummeln und Staunen bei einem Glas Sekt eingeladen und für eine reichhaltige Bewirtung wird gesorgt sein.

Kazim Ermis hat das ehemalige Möbelhaus Hofer zu einer modernen Autowelt umgestaltet und freut sich auf den neuen Standort, dessen Bezug am Samstag 24. Mai von 9 bis 17 Uhr gefeiert wird.

Kunden werden Leihwagen über die Zeit der Reparaturdauer kostenlos zur Verfügung gestellt. Im Verkauf und Fahrzeughandel vermittelt PERFECT CAR Autowelt EU-Fahrzeuge, deutsche Neuwagen (bis zu 30 Prozent günstiger) sowie Nutz- und Firmenfahrzeuge. Als Besonderheit werden den Kunden die Fahrzeuge nach individuellen Ausstattungskriterien konfiguriert. Mit der Expansion am neuen Standort will der 28-jährige Kazim Ermis auch zu einer neuen Belebung des Autostandortes Tuttlingen beitragen und freut sich in der Stockacher Straße neben vielen anderen Autohäusern den richtigen Betriebsstandort gefunden zu haben. Mehr zum Autohaus unter Telefon 07461/9107228 oder www.perfect-car-tut.de.

Volksbank steigert Betriebsergebnis auf knapp 13 Millionen Euro Tuttlingen (ps). Die Volksbank Donau-Neckar eG mit Hauptsitz in Tuttlingen hat ihr Betriebsergebnis im Jahr 2013 um 3,6 Prozent von 12,4 (2012) auf 12,8 Millionen Euro gesteigert und sprach bei der Bilanzpressekonferenz von einem „wirtschaftlich guten Jahr“. Die Kernkapitalquote zur Puffer-Rücklagen für die Zukunft stieg um 6,7 Prozent an. „Unser Eigenkapital liegt damit deutlich über dem Schnitt der Volks- und Raiffeisenbanken“, betonte Vorstandsmitglied Frank-Karsten Willer und Vorstandsvorsitzender Jürgen Findeklee. Die Mitglieder dürfen sich im 150. Jahr des Bestehens der 1864 gegründeten Bank auf eine Einlagen-Dividende von sechs Prozent freuen. Die Zahl der Vollzeit-Beschäftigten ist von 235 auf AbFluss- und 228 gesunken. Der PersorohrserVice nalbestand sei durch Renteneintritte und Altersteilzeit Fräsen, spülen, reduziert worden, betonte Kanal-TV, rohrortung Aufsichtsratsvorsitzender Schnell – Kompetent – Preiswert Hans-Joachim König. HinAndreAs schilling gegen sei die Ausbildungsquote von sieben auf elf dienstleistungs gmbh Prozent angestiegen. Der Gehrenstraße 22 Aufwand für die Verwaltung 78579 Neuhausen verringerte sich von 7,6 auf ob Eck 7,1 Millionen Euro. Investiert Telefon 07467 94766-60 wurde 2013 in den AusFax bau der Geschäftsstelle Al07467 94766-59 dingen, die in die Ortsmitte Mobil umzog. Die Kundeneinla0151 72716349 www.andreas-machts-frei.de info@andreas-machts-frei.de

gen seien leicht zurückgegangen, betonte Jürgen Findeklee, dafür seien aber die Kredite gestiegen. Die Volksbank setzt verstärkt auf das Auslandsbankengeschäft und sei in Baden-Württemberg „die Nummer eins“. Die Vorstandsleitung hob das regionale Engagement der Bank hervor, durch das w250 Vereine aktiv unterstützt wurden. Durch die Ausschüttung von 1,6 Millionen Euro sind Dividenden, Spenden und Sponsoringgelder in die Raumschaft geflossen. Mehr zur Volksbank DonauNeckar eG unter www.vbdn.de.

Mit einer Anzeige im Perle Stadtmagazin www.perle-tuttlingen.de schalten Sie auf Erfolg Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

9


Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

B A H N H O F S T R A S S E – S TA N D O R T T U T T L I N G E N

Stadtmagazin-Serie: Straßen, Plätze und Quartiere im Blickpunkt

Bahnhofstraße strahlt als Standort über di Tuttlingen (avi). Straßen, Plätze, Quartiere und Karrees mit ihren markanten Gebäuden und Häusern sowie Grünanlagen geben den Städten einen individuellen wie prägenden Charakter. Sie sind Orte des Wohnens, des Geschäftslebens, des beruflichen Alltags, des Einkaufens und der Freizeitgestaltung. Die Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen nimmt in der Standortserie „Straßen, Plätze und Quartiere im Blickpunkt“ typische Straßenzüge, Ecken, Karrees und Industriegebiete der Stadt Tuttlingen sowie der Stadtteile in den Blickpunkt. Wir stellen die darin traditionell und neu beheimateten Fachgeschäfte, Dienstleister, Institutionen und Firmen vor. In dieser Stadtmagazin-Ausgabe nehmen wir aus aktuellem Anlass die Bahnhofstraße unter die Lupe, deren Sanierung und Neugestaltung zwischen Stadtgarten und Wilhelmstraße ab Ende Mai 2014 startet. Die geradlinige imposante Bahnhofstraße zählt seit den frühen Jahren der Stadtgeschichte Markante Masterplan-Tafeln kündigen das „Neue Gesicht der Bahnhofstraße“ in Tuttlingen an. Und bald wird die Umgestaltung zur Realität: Ende Mai 2014 rollen die Bagger in der Bahnhofstraße an.

10 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

Die Evangelische Stadtkirche zählt zum bedeutendsten Gebäude im vorderen östlichen Teil der Bahnhofstraße. In der Fußgängerzone gut zugänglich ist das Gotteshaus auch ein gern besuchter Ort beim Stadtbummel für Einheimische wie Touristen.

zum prägenden Charakter der Tuttlinger Innenstadt. Die Straße zieht sich vom Marktplatz über ein Teilstück der heutigen Innenstadt-Fußgängerzone am Stadtgarten vorbei bis hoch zum Aesculap-Kreisel hinaus bis zur Höhe des Tuttlinger Hauptbahnhofs. Ende des 19. Jahrhunderts gab es einen wirtschaftlichen Aufschwung, von dem vor allem die Schuhindustrie und die Instrumentenherstellung (Medizintechnik) profitierte. In der Innenstadt ist dieser Aufschwung vor allem an einigen Gebäuden in der Bahnhofstraße abzulesen, erbaut im repräsentativen Jugendstil und verziert mit imposanten Erkern so-


B A H N H O F S T R A S S E – S TA N D O R T T U T T L I N G E N

einem raße startet in ger Bahnhofst links–hinten ng der Tuttlin ild ltu (B sta n ge te ar Um tg e Di änn Stad gang zur Fußg chnitt zwische ild rechts – Ein fast ersten Bauabs (B e eit rz aß de str n vo elm hnen r Wilh en die Fahrba ll rechts) und de rd so s we g Da . un ut er der Sani rückgeba gerzone). Bei n 6,50 Meter zu r Verkehrsbef eine Breite vo haffen sowie zu sc en zehn Meter au eil rw Ve und einderat für die m en er Ge r ni de Fla te m Platz zu ge bewillig . agen. Dieser Ta Millionen Euro ruhigung beitr Höhe von 1,485 in l tte Mi e Baumaßnahm

ie Stadtgrenzen weit hinaus wie auffälligen Balkonbrüstungen. Entlang der großzügig angelegten Hauptverkehrsachse pulsiert der geschäftliche Alltag in den niedergelassenen Fachgeschäften, Unternehmen und Dienstleistungshäusern, jüngst nochmals beflügelt durch die Ansiedlung des Modeparks Röther im ehemaligen Hertiegebäude in der Bahnhofstraße 56.

Evangelische Stadtkirche neu erbaut Erhaben in der Bahnhofstraße 13 präsentiert sich die Evangelische Stadtkirche. Sie wurde 14 Jahre nach dem Stadtbrand (1803) neu aufgebaut und zum Reformationsfest 1817 eingeweiht. Bei der architektonischen Ausgestaltung hielten sich die Erbauer im Stil der Kameralarchitektur, das die feierliche Strenge des Kirchenraumes dokumentiert. 1868 wurde der Turm erhöht, da er den Turm der katholischen Kirche St. Gallus überragen sollte. Eine hohe Bedeutung als Dienstleistungsstandort verleihen der Bahnhofstraße der Sitz mehrerer Bankinstitute, Anwaltskanzleien, des Aesculapiums und vor allem des Landratsamtes mit dem TUTicket-Verkehrsverbund Tuttlingen. Das Amtsgericht und die alte Stadthalle residieren ebenfalls in der Bahnhofstraße und unterstreichen den Bekanntheitsgrad der Tuttlinger H a upt ve r ke h r s a d e r mit Endpunkt Hauptbahnhof weit über * die Stadtgrenzen hiss pro Kind hu sc u Z naus. ro Eu 5000

Die Markttage in Tuttlingen sind beliebt. Die besondere Innenstadtatmosphäre, auch entlang der Bahnhofstraße bis zur Kreuzung Wilhelmstraße, lockt die Marktbeschicker und die Verbraucher.

Kinder in die Stadt

REDAK TIONS-TIPP

Die angesiedelten Fachgeschäfte, Dienstleistungsbetriebe, Firmen sowie Institutionen in der Bahnhofstraße bieten ein umfassendes Leistungsspektrum, eine große Angebotsvielfalt sowie eine gut sortierte Produkteauswahl. Zudem beeindrucken die Unternehmen mit qualifizierter Beratung und vorbildlichen Kundenserviceleistungen.

Das Tuttlinger Innenstadt-Förderprogramm für Familien bezuschusst private Sanierungen und Neubauten mit 5000 Euro pro Kind.*

Also: Rein in die Stadt und Sanierungskindergeld sichern! Mehr Infos: www.tuttlingen.de * abhängig von Förderrichtlinien und Einkommensgrenzen

Anzeige_150_90.indd 1

23.04.2014 11:47:21

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

11


B A H N H O F S T R A S S E – S TA N D O R T T U T T L I N G E N

Tuttlingen (ps). Die Hubertus-Apotheke gibt es seit März 1973. Dörthe Dieterich gründete und führte die Apotheke über drei Jahrzehnte lang erfolgreich. Im Januar 2006 übergab sie die Leitung nach 39-jähriger Tätigkeit an Tochter Andrea Föllmer. Die Hubertus-Apotheke mit Standort in der Bahnhofstraße 41 beschäftigt heute acht Mitarbeiter. Das Team um Apothekerin Andrea Föllmer setzt auf hohe Beratungsqualität, eine familiäre Atmosphäre und pharmazeutische Produktequalität. Die Hubertus-Apotheke ist nach QMS-Richtlinien zertifiziert, wofür sich Andrea Föllmer vor vier Jahren qualifiziert hat und seither jährlich zertifiziert wird, bestätigt durch eine Zertifizierungsurkunde. Das unterstreicht auch einen bestmöglichen Kundenservice. Schwerpunkte in der Beratung bilden die Bereiche Homöopathie, Schüssler Salze und Spagyrik (auch Herstellung individueller Spagyrik-Mischungen), Schwangere und Kinder sowie die wichtige Gesundheitsvorsorge. Das erfahrene und gut ausgebildete Apotheker-Team eignet sich stets aktuelles Fachwissen bei regelmäßigen Fortbildungen an. Ziel ist es, die Kunden vertrauensvoll und verlässlich zu informieren. Neben den Rezepteinlösungen direkt in der Apotheke können die Medikamente und Produkte auch per Fax und über E-Mail bestellt werden. Ein Lieferservice ist eingerichtet.

Foto: Hubertus-Apotheke

Hubertus-Apotheke bietet fachliche Beratung und ist auch zertifiziert

Das qualifizierte Team der Hubertus-Apotheke in der Bahnhofstraße 41 um Leiterin Andrea Föllmer.

Mehr zur Hubertus-Apotheke unter Telefon 07461/3280, hubertus-apotheke-tut@t-online oder www.hubertus-apotheke-tut.de.

Praxis Thimm setzt auf Physiotherapie und gesundheitliches Wohlbefinden Tuttlingen (ps). Die Krankengymnastik-Praxis Thimm bietet ein breites Spektrum rund um Gesundheit und Wohlbefinden. In der Praxis mit Standort in der Bahnhofstraße 71 werden sämtliche physiotherapeutischen Behandlungen angeboten und angewandt: von neurologischen Techniken (Bobath) über Lymphdrainage bis hin zur manuellen Therapie. Die Anwendungen sind individuell auf die Patienten abgestimmt, damit die Heilungsprozesse optimal und erfolgreich verlaufen. Durch die Ausbildung von Inhaberin Elke Thimm zur Heilpraktikerin PT können in der Praxis auch Behandlungen ohne ärztliche Verordnung durchgeführt werden. Neben der umfänglichen Physiotherapie ergänzen Wellness- und Massageanwendungen die ganzheitliche Gesundheitsförderung in der Praxis Thimm. Im Leistungsumfang finden sich zum Beispiel bioenergetische Massage, Aromamassage und Hot-Stone-Massage, alternative Behandlungsmethoden wie Shiatsu und Fußreflexzonentherapie .Ebenso werden Fußpflege und naturkosmetische Behandlungen durchgeführt. Die betriebliche Gesundheitsförderung unterstützt die Praxis Thimm durch Vorträge über Rückengesundheit, Rückenschulkurse und Massagetherapien für Firmenbeschäftigte. Dies findet überwiegend in den Unternehmen vor Ort statt. Für Vereine, Gruppen und Privatpersonen gibt es ebenfalls

ein umfassendes Vortragsprogramm über verschiedene Themen wie beispielsweise Aromatherapie, Kinderrücken sowie Fehlhaltungen am Arbeitsplatz. INFO Mehr Informationen zur Physiotherapie-Praxis Thimm gibt es unter Telefon 07461/ 9629663.

Clever ankommen

Rechtsanwalt MaieR

Betriebliche Gesundheitsförderung Bioenergetische Massagetherapie Naturkosmetik, Fußpflege Heilpraktikerin PT

Elke Thimm Bahnhofstr. 71, 78532 Tuttlingen Tel. 07461-9629663

thorsten t. Maier Rechtsanwalt landgericht Rottweil

Mit Zügen und Bussen im Landkreis Tuttlingen unterwegs. Preiswert. Umweltfreundlich. Stressfrei.

Bahnhofstraße 45 78532 tuttlingen telefon: 0 74 61/962 93-66 telefax: 0 74 61/962 93-67 e-Mail: RaeMaieR@aol.com

www.tuticket.de Verkehrsverbund Tuttlingen Bahnhofstraße 100 78532 Tuttlingen Telefon 07461 926-3500 info@tuticket.de

12 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

www.perle-tuttlingen.de


B A H N H O F S T R A S S E – S TA N D O R T T U T T L I N G E N

Tuttlingen (ps). Wie stark den Tuttlingern eine zum Bummeln und Einkaufen einladende westliche Innenstadt mit der Bahnhofstraße als Hauptflaniermeile am Herzen liegt, unterstreicht das lobenswerte bürgerschaftliche Engagement der Initiativgruppe Westliche Innenstadt (IWI). Die Vereinigung der Hauseigentümer und Geschäftsinhaber westlich der Gartenstraße bis hin zum Aesculap-Kreisverkehr fordert seit vielen Jahren vehement die Sanierung der Bahnhofstraße sowie die Neugestaltung öffentlicher Räume im Quartier und hat ein weiteres Etappenziele dieser Tage erreicht: In wenigen Tagen, ab Ende Mai 2014, rücken die Bagger an und die Arbeiten zur Umgestaltung der Bahnhofstraße starten. In einem ersten Bauabschnitt wird mit der Sanierung östlich des Stadtgartens begonnen. Hierfür genehmigte jüngst der Gemeinderat die Investitionskosten in Höhe von 1,485 Millionen Euro (eine halbe Million mehr als ursprünglich kalkuliert). Allerdings winken der Stadt Sanierungsfördergelder in Höhe von 400.000 Euro. Die IWI ging auf eine Anregung des Tuttlinger Baubürgermeisters Willi Kamm zurück. Mittelfristiges Ziel der IWI war es, einen für Tuttlingen modellhaften Sanierungsbeirat „Westliche Innenstadt“ zu etablieren, der Verwaltung und Gemeinderat bei der Aufwertung des Quartiers beraten soll und das gemeinsame Ziel hat, die Geschäftslage und den Wohncharakter im Sanierungsgebiet Westliche Innenstadt zu stärken. Ein Sanierungsbeirat entstand bislang nicht, aber die Vereinigung hat gemeinsam mit den Bürgern vor Ort für ein attraktiveres Wohn- und Geschäftsumfeld entlang der Bahnhofstraße sensibilisiert und politische Zeichen gesetzt, das auch zur gelungenen Sanierung der Wilhelmstrasse südlich der Bahnhofstraße führte. Als weiterer großer Erfolg blickt die IWI, heute angeführt von Rechtsan-

Archivfoto: Familie Maier

Initiativgruppe westliche Innenstadt hat ein weiteres Etappenziel erreicht

Die Bahnhofstraße zählte schon in früheren Jahren zu einer Hauptverkehrsader in Tuttlingen. Entlang der Durchfahrtsstraße siedelten sich in attraktiven Gebäuden Einzelhandelsfachgeschäfte an und gaben der Straße einen prägenden Charakter. Das Archivbild dokumentiert einen Blick in die Straße in Richtung Osten.

walt Thorsten T. Maier, jetzt auf die bevorstehende Sanierung der Bahnhofstraße in einem ersten Bauabschnitt. Mehr zur IWI unter www.facebook.com/IWI.TUT.

Telefon 07461/8430

Foto: Kreissparkasse

Kreissparkasse Tuttlingen punktet mit kundenfreundlichem Geschäftsstellennetz Tuttlingen (mm). Das Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Tuttlingen ist der wirtschaftsstarke Landkreis Tuttlingen. Hier wird die Idee der Sparkassen in besonderem Maße gelebt. Als Mittelstandsfinanzierer Nummer 1 pflegt die Kreissparkasse mit Hauptsitz in der Tuttlinger Bahnhofstraße 89 zu drei von vier Unternehmen in der Region eine Geschäftsverbindung. In ihrem modernen und dichten Geschäftsstellennetz, darunter auch eine Geschäftsstelle in der Bahnhofstraße 2 (Marktplatz), betreut die Kreissparkasse Modern und repräsentativ über 90.000 private Kunden. Die herauszeigt sich die Kreissparkasse ragende Marktposition und das jährlich Tuttlingen am Hauptsitz in erwirtschaftete Ergebnis machen die der Bahnhofstraße 89. Die Kreissparkasse bekennt sich Kreissparkasse Tuttlingen zu einer der zum Standort und realisiert erfolgreichsten Sparkassen in Badenderzeit vor Ort ein neues Württemberg. Die Sparkassen-Finanz„SparkassenForum“, dessen gruppe steht mit über 360.000 MitarbeiRichtfest am Montag, 2. Juni 2014, gefeiert wird. tern/innen und einem Geschäftsvolumen von rund drei Billionen Euro unangefochten an der Spitze der deutschen Kreditwirtschaft. Die Sparkassen sind das größte Standbein der Finanzgruppe. Ihre Stärke liegt in der dezentralen Organisation, da vor Ort und nahe am Kunde entschieden wird. Auf Basis des öffentlich-rechtlichen Geschäftsmodells betreuen die Sparkassen seit mehr als 200 Jahren Privatund Firmenkunden als zuverlässiger Partner. Dabei unterstreicht die Sparkassen-Finanzgruppe immer wieder ihre Rolle als wichtiger Impulsgeber für die Wirtschafts- und Strukturförderung. INFO Die Kreissparkasse Tuttlingen wurde im Jahr 1856 gegründet. Heute zählt das Bankinstitut 569 Beschäftigte, geleitet von Lothar Broda, Vorsitzender des Vorstands, und Markus Waizenegger, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands. Mehr zur Kreissparkasse Tuttlingen unter www. ksk-tut.de.

Sparkassen-Finanzgruppe

Wir finanzieren den Mittelstand. Nutzen Sie das Sparkassen-Finanzkonzept.

Als einer der größten Mittelstandsfinanzpartner bieten wir unseren Kunden kompetente und umfassende Beratung für jedes Anliegen. Mehr Infos bei Ihrem Sparkassenberater oder auf www.ksk-tut.de. Wenn’s um Geld geht – Kreissparkasse.

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

13


B A H N H O F S T R A S S E – S TA N D O R T T U T T L I N G E N

Tuttlingen (ps). Das Lederwaren-Fachgeschäft Kohler-Gehring blickt in diesem Jahr auf ein besonderes Firmenjubiläum zurück. Das traditionelle Tuttlinger Einzelhandels-Unternehmen mit Standort in der Bahnhofstraße 31 feiert das stolze 125-jährige Bestehen. Am 1. April 1889 gründete Heinrich Gehring zunächst in der Tuttlinger Salzstraße eine Lederhandlung und Schäftemacherei. Heute wird die Kohler-Gehring GmbH in 5. Generation in der Tuttlinger Fußgängerzone geführt. Das moderne und einladende Fachgeschäft prägt seit Jahrzehnten den Tuttlinger Einzelhandel. Mit einem gut bestückten Warensortiment an Accessoires, Taschen und Reisegepäck bereichert Kohler-Gehring die Angebotsvielfalt im “Kaufhaus Tuttlingen“. Bereits kurz nach der Gründung wurde der Betrieb in der Stadt und Umgebung zu einer ersten Adresse in der Lederbranche. Die Gründernachfolger 78532 Tuttlingen - Bahnhofstraße 31 Lina Gehring und 78224 Singen - Ekkehardstraße 20 ihr Ehemann Ludwig www.kohler-gehring.de Kohler bauten das Fachgeschäft weiter aus. 1919 erwarb Ludwig Kohler das Haus Bahnhofstraße 31, den heutigen Standort. In diese Zeit fällt auch die Umbenennung des Unternehmens in die Firma Kohler-Gehring. Nach dem Tod von Ludwig Kohler im Jahr 1941 trat Otto Obitz 1946 als Geschäftsführer in die Firma ein. Er verleihte dem Fachgeschäft neue Impulse und trieb die weitere Entwicklung voran. Gemeinsam mit Lina-Erika Kohler schuf Obitz ein weiteres wirtschaftliches Standbein, in dem 1952 der bestehenden Leder- und Schuhbedarfs-Abteilung ein Fachgeschäft für Lederwaren angegliedert wurde. Der Verkauf von hochwertigen Lederwaren wurde schnell zum Hauptumsatzbringer. 1965 wurden die Lagerräume in den Hinterhof verlegt

Foto: Firmenbild

Lederwaren-Fachgeschäft Kohler-Gehring blickt auf 125 Jahre Firmengeschichte

Das qualifizierte Verkaufs- und Beratungsteam des Tuttlinger Traditionsfachgeschäftes Kohler-Gehring im Jubiläumsjahr.

und der Verkaufsraum mit großen Schaufenstern versehen, was folglich zur Vergrößerung der Lederwarenabteilung führte. 1975 trat Kaufmann Rolf Sutter in das Unternehmen ein. Er heiratete die Inhaber-Tochter Birgit-Cornelia und führt mit ihr in vierter Generation das Lederwaren-Fachgeschäft. In der 5. Familiengeneration ist heute Tochter Aline Sutter Gesellschafterin und neben Rolf Sutter auch Geschäftsführerin der Kohler-Gehring GmbH. Seit 1980 betreibt Kohler-Gehring eine Filiale in Singen (Ekkehardstraße 20). Die Geschäftsräume in Tuttlingen wurden im Jahre 2000 grundlegend umgebaut und nach neuesten Gesichtspunkten sowie den Kundenansprüchen nach mehr Einkaufserlebnis attraktiv gestaltet und modernisiert. INFO Die Kohler-Gehring GmbH ist Gesellschafter im Einkaufsverband ASSIMA und Mitgliedsunternehmen im Tuttlinger Gewerbe- und Handelsverein PROTUT. Mehr zum Fachgeschäft unter www.kohler-gehring.de.

Metzgerei Becker serviert im Filialbetrieb hochwertige Fleisch- und Wurstwaren Tuttlingen (ps). Die Metzgerei Becker mit Stammsitz in TuttlingenNendingen ist mit einer Filiale in der Tuttlinger Bahnhofstraße 51 vertreten. Nach dem Motto „Fleisch aus der Region für die Region“ findet der Kunde im Metzgereifachgeschäft ein umfassendes Angebot an frischen Fleisch- und Wurstwaren. Die freundliche Verkaufsatmosphäre und die gute fachliche Beratung schätzen die Kunden in der Filiale. Die Daten und Fakten zum Fachgeschäft im nachstehenden Firmensteckbrief. Name: Metzgerei Becker GmbH Branche: Metzgerei Gründung: Filiale seit mehr als 20 Jahren

Inhaber/Leitung: Gebrüder Becker GbR, Filialleitung Irene Huber Beschäftigte: 3 Voll- und eine Teilzeitkraft Leistungsspektrum: Verkauf von qualitativ hochwertigen Fleisch- und Wurstwarenerzeugnissen Auszeichnungen: Mehrfache Auszeichnung mit dem Goldprädikat bei der Fleischer-Fachmesse „Süffa“ in Stuttgart Kundenkreis: Alle Verbraucher, Stamm- und Laufkundschaft Adresse/Kontakt: Metzgerei Becker GmbH Mühlheimer Straße 38 78532 Tuttlingen Telefon 07461/72508 Faxruf 07461/72508

Fleisch aus der Region für die Region

Fleisch und Wurstwaren sind Vertrauenssache, wir freuen uns auf Sie! Tuttlingen – Nendingen – Spaichingen

Tel. 07461 / 72508 Fax 07461/ 14616

Stadtmagazin Tuttlingen

www.perle-tuttlingen.de

14 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014


B A H N H O F S T R A S S E – S TA N D O R T T U T T L I N G E N

Tuttlingen (ps). Seit 1972 berät die Deutsche Bank in Tuttlingen in der Bahnhofstraße 44 Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden unter einem Dach. Die Filiale betreut mit einem 15-köpfigen Team rund 11.200 Kunden. Bernd Häcker ist Filialdirektor und unterstützt gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen die Kunden der Bank, ihre persönlichen und geschäftlichen Ziele zu erreichen. Das Geschäftsvolumen der Deutschen Bank Tuttlingen betrug im vergangenen Jahr 200 Millionen Euro. Vor allem das Baufinanzierungsvolumen stieg um 16,6 Prozent auf rund 30 Millionen Euro. Auch das Depotvolumen wuchs auf rund 90 Millionen Euro, acht Prozent mehr als im Vorjahr. Die starke Stellung bei Selbstständigen, Gewerbetreibenden, Heilberufen und kleineren Betrieben will die Bank nutzen, um im Marktsegment der Firmenkunden und Familien-

unternehmen weiter zu wachsen. Dafür investiert sie kontinuierlich in Personal und Ressourcen. Persönliche Ansprechpartner vor Ort bieten sämtliche Finanzdienstleistungen für alle Geschäfts- und Firmenkunden an. Hervorzuheben ist besonders das Import- und Exportgeschäft, für das die Deutsche Bank Tuttlingen ein eigenes Kompetenzzentrum „Auslandsgeschäft“ unterhält. Mit der Reichweite und Kompetenz einer internationalen Universalbank und der persönlichen Betreuung in Tuttlingen begleitet die Deutsche Bank ihre Kunden als leistungsstarker und verlässlicher Partner bei allen finanziellen Entscheidungen. INFO Öffnungszeiten der Deutschen Bank sind: Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr und Montag, Dienstag sowie Freitag von 14 bis 17 Uhr; Donnerstag von 14 bis 18Uhr. Mehr zum Bankinstitut unter www.deutsche-bank.de.

Neuer Bouleplatz im Stadtgarten Tuttlingen (mm). Tuttlingen hat einen neuen Bouleplatz. Pünktlich zum Beginn des Frühjahrs wurde die Anlage im Stadtgarten an der Bahnhofstraße eingeweiht. Auf fünf Bahnen können die BouleSpieler jetzt die Kugeln werfen oder rollen, auf zwei massiven Holzbänken finden Zuschauer Platz, so dass im westlichen Teil des Stadtgartens nun südfranzösisches Flair einzieht. Foto: A. Bender / Perle Stadtmagazin

Deutsche Bank betreut in der Donaustadt 11.200 Kunden

Deutsche Bank

„Bei einem guten Konto zählt für mich die Leistung. Aber vor allem zählt die Bank dahinter.“

Nach der feierlichen Einweihung des neuen Boule-Platzes im Stadtgarten gab es die ersten Spiele auf der gelungenen Anlage mit fünf Bahnen. Dabei demonstrierten vor allem die Mitglieder des Boule-Clubs „Cochonnet“ Tuttlingen ihr Können.

Sprechen Sie jetzt mit uns über Ihr Konto: Filiale Tuttlingen Bahnhofstraße 44 78532 Tuttlingen Telefon (07461) 9351-55

15 mal 20 Meter ist die gesplittete Anlage groß, und bei dem Projekt arbeiteten Stadt und der Boule-Verein eng zusammen: Die Stadt stellte Material und Bauhofleistungen im Wert von rund 10 000 Euro, der Verein brachte sich mit viel Eigenleistung ein, vor allem bei den Feinarbeiten. Die neuen Boule-Bahnen ersetzen die frühere Anlage am Rande des Donauparks, die regelmäßig durch Unbekannte beschädigt wurde. Bei der Einweihung der neuen Boule-Anlage freuten sich Cochonnet-Vorsitzende Maria Havemann und Bürgermeister Willi Kamm über das neue Angebot. Der Platz kann nun außerhalb der Vereinsnutzung von der gesamten Bevölkerung bespielt werden. Gestalterisch wurde die Boule-Anlage in das denkmalgeschützte Ensemble des Stadtgartens eingepasst. Dort wurde auch eines der beiden Brunnenbecken erneuert und nach einer aufwändigen Betonsanierung plätschert im Brunnen das Wasser wieder.

Deutsche Bank BestKonto ■

Persönliche Beratung in über 700 Filialen Kostenlose goldene Kreditkarte Mobile-Banking und App „Meine Bank“ mit Fotoüberweisung

Anz_Tuttlingen_135x185_4c.indd 1

14.02.14 11:29

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

15


B A H N H O F S T R A S S E – S TA N D O R T T U T T L I N G E N

1a-Fachhändler-Zertifikat geht zum 5. Mal in Folge an „Phone House“

Foto: Firmenbild

Tuttlingen (mm). Das Telekommunikationsgeschäft „Phone House“ in der Bahnhofstraße 16 erhielt dieser Tage im fünften Jahr in Folge die Auszeichnung zum „1a-Fachhändler“. Der Brancheninformationsdienst „markt intern“ vergibt die 1a-Zertifikate bundesweit an qualifizierte Fachhändler und Fachhandwerker. Die Händler können sich selbst für diese Klassifizierung bewerben und werden anhand verschiedener kundenspezifischen Kriterien beur-

teilt. Dazu gehören unter anderem die Beratungsqualität, die Erreichbarkeit und die Kundeninformation. Die Auszeichnung übergab stellvertretend Tuttlingens Citymanager Alexander Stengelin an Firmeninhaber Silvio Prestifilippo und sein Team von „Phone House“. Silvio Prestifilippo bietet seit fast acht Jahren mit seinem unabhängigen Shop in Tuttlingen umfassende Beratung und die Vermittlung von Mobilfunk- und Festnetzverträgen aller Netzbetreiber an. Das Telekommunikations-Fachgeschäft ist engagiertes Mitglied im Handels- und Gewerbeverein PROTUT und unterstützt Aktionen wie die Kundenbindungsinstrumente „Donautaler“ oder den „Tuttlinger Geschenkgutschein“.

Orientalischer Gold- und Silberschmuck

go g Bin e it a r F en ere Events • je d weit e l d vi e • un

Foto: A. Bender / Perle Stadtmagazin

Zum fünften Mal in Folge geht das bewährte „1a-Fachhändler-Zertifikat“ an das Tuttlinger Telekommunikations-Fachgeschäft „Phone House“. Citymanager Alexander Stengelin überreichte dieser Tage die Auszeichnung an Firmeninhaber Silvio Prestifilippo.

Tuttlingen (ps). In der Bahnhofstraße 52, direkt neben dem Modepark Röther, befindet sich der Standort des Schmuckfachgeschäftes „Edeltruhe“. In den modern und ansprechend gestalteten Schaufensterauslagen sowie im Verkaufsraum bietet Geschäftsführerin Hayriye Tunckasik seit zwei Jahren nicht nur orientalischen, sondern auch italienischen und nordafrikanischen Gold- und Silberschmuck an. Das umfangreiche Angebot an Ringen (auch Eheringe), Ketten, Armbändern, Anhängern, Uhren und Ohrringen ist erlesen und hochwertig. Die fachkundig versierte Beratung und die geschmackvollen edlen Verpackungen für das erworbene Schmuckstück aus der „Edeltruhe“ lassen den Einkauf zum Erlebnis werden. Goldankauf ist möglich.

Einladend und geschmackvoll gestaltet: Die Schaufensterauslage des Schmuckfachgeschäftes „Edeltruhe“ in der Bahnhofstraße 52.

Bahnhofstraße wird barrierefrei

Immobilien kaufen, verkaufen, finanzieren. Bezirksleiterin Immobilien Chris Kreß Tel. 07461 9101932

Bezirksleiter Finanzierung Stefan Keck Tel. 07461 7001566

LBS-Beratungsstelle Bahnhofstraße 45 78532 Tuttlingen www.lbs-immobilien-tuttlingen.de

Fragen Sie uns. Nutzen Sie die Kompetenz der LBS und LBS Immobilien GmbH. Von der marktgerechten Kaufpreisfindung bis zur maßgeschneiderten Finanzierung. Wir sind Ihre Partner rund um die Immobilie. s Finanzgruppe . www.LBS-BW.de

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause.

Nutzen Sie unseren Immobilien-Service! 16 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

Tuttlingen (ps). Breitere Gehwege aus hellen Betonsteinen werden in der Bahnhofstraße mehr Raum für Fußgänger schaffen. Hell, freundlich und auch barrierefrei soll die neue sanierte Bahnhofstraße werden. Vor allem auf die Barrierefreiheit legt OB Michael Beck nach jüngster Diskussion im Gemeinderat großen Wert: „In einer immer älter werdenden Gesellschaft muss dies selbstverständlich sein.“ Bei der Gestaltung greife man daher auch gerne auf die Anregungen zurück, die der Ortsseniorenrat seinerzeit zusammengetragen habe. Der Gemeinderat legte die Detailplanungen zur Sanierung fest. So wird der Ausbau der Bahnhofstraße Teil eines Gesamtkonzepts für die gesamte Innenstadt, das sich an der Gestaltung der Königstraße im Bereich St. Gallus orientiert.


Coole „Schaffer“ hier her!

Wir haben zum 01.09.2014 folgende Ausbildungsplätze für dich! Alle Bewerber-Infos unter:

Elektroniker/-in für Betriebstechnik Ele

ktronik zum Anfassen: vielfäl tig, interessant und flexibel „Nicht nur Werkstatt, nic ht nur Theorie, sondern draußen mitten drin! SWT ist was für robuste Anpack er! “ Nicolai, Auszubildender

nn /-frau IT-Kaufma = State of the Art! SWT-Informatik

bei Dir im „Wir sind die Leute, die es schaffen, dass int.“ sche e Sonn die mer Schlafzim Meik Müller, Teamleiter IT

er (m /w) ngsbau Rohrleivertu legen und modernisieren Wasserrohre

Mechatroniker/-in

Mathe und Physik in der Pra

xis erleben

Fachkraft für Wasser) versorgungstechnikahn(m/w sprudelt Damit frisches Wasser aus dem Wasserh

Industriekaufmann/-frau

Energie-Arbeit für Macher – mitdenken erlaubt!

„Ich bekomme praktische Aufgaben und werde in jedem Bereich der SWT-Family gebraucht.“ Julia, Auszubildende

Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

Freizeit gestalten, Verantwortung übernehmen, Neues lernen „Die Ausbildung ist cool, ich hab‘ mit Menschen zu tun, schwimm‘ gern und die Technik interessiert mich.“ Ramazan, Auszubildender

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

17


Fussball-WM 2014 Brasilien

Fu S S ball-WM

! lan für Sie WM-Spielp d n lösen u Klammern ! ustrennen einfach ra

BÜRO-KOMPOSITIONEN

Obere Vorstadt 5 78532 Tuttlingen Tel. (07461) 96110 Fax 961125

Das perfekte Team für 2014

18 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

WM-Event im Tuttlinger Freibad www.etter-b-k.de

PLANEN GESTALTEN EINRICHTEN BETREUEN

Tuttlingen (mm). Wer hat den härtesten Schuss in Tuttlingen? Diese Frage wird am Freitag, 20.Juni 2014, von 12 bis 17 Uhr im Tuttlinger Freibad Tuttlingen geklärt. Auf einer Speed-Goalanlage können alle Fußballbegeisterten ihre Schussstärke im Freibad messen und sich in verschiedenen Altersklassen bis ins Finale vorarbeiten. Die Sieger werden noch vor Ort geehrt. Wer nicht so hart, aber dafür platziert schießen kann, der ist beim Wassertorwandschießen genau richtig. Von einer schwimmenden Anlaufbahn muss der Ball zielgenau geschossen und versenkt werden. Außerdem gibt es große Wasserspielgeräte, fetzige Musik und das Animationsprogramm „Aquafun“ mit viel Action und tollen Spielen. Alle Gäste dürfen sich beim WM-FunEvent auf einen erlebnisreichen Tag im Tuttlinger Freibad mit jeder Menge „Fun & Action“ freuen.


Fu S S ball-WM

Fussball-WM 2014 Brasilien

Auf „Jabulani“ folgt „Brazuca“ Nach „Jabulani“ (Südafrika) und „Teamgeist“ (Deutschland) wird der offizielle Spielball bei der WM 2014 in Brasilien „Brazuca“ heißen. Der Name wurde in einer Internetumfrage von mehr als einer Millionen Teilnehmer ermittelt. Brazuka konnte 77,8 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Alternativ kamen die Namen „Bossa Nova“ (14,6 Prozent) und „Carnavalesca“ (7,6 Prozent auf die Plätze zwei und drei.Brazuca steht für das brasilianische Lebensgefühl, welches wie der brasilianische Fußball für Emotionen, Stolz und Herzlichkeit steht. Bei der WM in Brasilien durften die Fans zum ersten Mal den Namen des Spielgerätes selber wählen. Die Jahre zuvor wurde der Name immer eigenmächtig von der FIFA bestimmt. Seit der WM 1958 in Schweden haben die Spielbälle immer einen eigenen Namen gehabt: Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

19


WO H N Q UA R T I E R „T U T T L I N G E R H Ö FE

Wohnbau verlängert Sofortrabatt für Projekt „Tuttlinger Höfe“ bis zum 31. Mai 2014 / Auch winkt Inne

In bester Innenstadtlage entsteht ein attraktives Tuttlingen (avi). „Natürlich urban und komfortabel wohnen“: Dieser Anspruch steht für die Tuttlinger Wohnbau GmbH bei der Umsetzung des Neubauprojekts „Tuttlinger Höfe“ (früheres Birk-Areal) an oberster Stelle. In attraktiver Innenstadtlage hat die „Wohnbau“ nach Abriss der alten Birk-Fabrikgebäude mit der Realisierung des hochwertigen Wohnquartiers mit vier Häusern, 76 Wohneinheiten, 80 Tiefgaragen- und über 100 Fahrradstellplätzen begonnen. „Die Wohnbau“ als erfahrener Projektentwickler und Bauträger schafft auf dem Quartier „Tuttlinger Höfe“ eine natürlich urbane Wohnwelt mit anspruchsvollem wie bezahlbarem Wohnraum. In Kooperation mit der Tuttlinger Wohnbau GmbH präsentiert das Perle Stadtmagazin Tuttlingen das moderne Wohnungsbau-Projekt in einer Artikelserie. Nach dem Auftakt-Portrait sowie der Vorstellung der Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungstypen gehen wir in der vorliegenden aktuellen Stadtmagazin-Ausgabe detailliert auf den 4-Zimmer-Wohnungstyp ein.

Die „Tuttlinger Höfe“ bieten insgesamt sieben Wohnungstypen und Grundrisse. Auf die vier Gebäude mit fünf bis sieben Stockwerken sind 2-Zimmer-Wohnungen, 3-Zimmer-Wohnungen, 4-Zimmer-Wohnungen und Penthouse-Wohnungen verteilt. Die 4-Zimmer-Wohnungen mit einer Wohnfläche von 119 Quadratmetern sind unterteilt in einen geräumigen Wohn-/Essbereich mit integrierter moderner Kochecke, Schlafzimmer mit separater Ankleide, zwei Kinderzimmer, Badezimmer, Gäste-WC sowie Abstellund Handwerksraum. Eine über das Wohn- und Esszimmer gut zugängliche Loggia rundet die großzügige Raumaufteilung ab.

Einen Sofortrabatt bis zu 5.000 Euro sichern Innenstadtkindergeld bis 5.000 Euro anfordern

Foto: Wohnbau

Für ganz schnellentschlossene Erwerber von Wohnraum im Areal Tuttlinger Höfe (Stichtag bis zum 31. Mai 2014) gibt es von der Wohnbau GmbH als spezielles Bonbon einen Sofortrabatt in Höhe von bis zu 5.000 Euro. Hinzu winken lukrative Zuschüsse von der Stadt für junge Familien. Um das Wohnen in der Innenstadt attraktiver zu machen, hat die Stadtverwaltung ein Innen-

Modern und äußerst funktional sind die Badezimmer in den Wohnein­heiten der „Tuttlinger Höfe“ eingeplant und gestaltet.

20 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

stadtkindergeld-Förderprogramm aufgelegt. Dabei erhalten Familien je Kind einen Bonus von 5.000 Euro, wenn in der Innenstadt Wohnraum erworben, saniert oder neu gebaut wird. „Junge Familien bringen Leben in die Stadt“, unterstützt OB Michael Beck die Initiative. Da es bereits seit mehreren Jahren das Baukindergeld für das Wohngebiet „Thiergarten“ gibt, wurde ein entsprechendes Programm jetzt auch für die Innenstadt entwickelt. Unter dem Motto „Kinder in die Stadt“ können Eltern einen Zuschuss bekommen, wenn sie zusammen mit dem Nachwuchs in die Innenstadt ziehen. Das Innenstadtkindergeld erhalten Familien, Paare und Alleinerziehende mit mindestens einem Kind, wenn bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschritten werden. Bei einem Vier-Personen-Haushalt liegt diese Grenze beispielsweise bei einem Jahres-BruttoEinkommen von 73. 215 Euro.


WO H N Q UA R T I E R „T U T T L I N G E R H Ö FE

enstadtkindergeld für junge Familien

Wohnquartier mit hohem Lebensraumkomfort Auf dem ehemaligen Birk-Areal schafft die Wohnbau eine eigene Wohnwelt und verleiht den verschiedenen Wohnungstypen jeweils einen individuellen Charakter.

Maßstab: 1:100

NATÜRLICH URBAN WOHNEN!

Gebäudetyp K1, 6. OG, 1169

E

118,49 qm

Preis:

Foto: Wohnbau

4-Zimmer Wohnung

Lage: Foto: Wohnbau

Typ E

Typ E:

K1 K2

K4 K3

O S

N 4,535 3,05

3,33

0,49

4,22

1,365

W

5,13

2,00

Loggia 7,44 m²

3,24

Schlafen 15,13 m²

Kind 2 14,25 m²

Kind 1 13,74 m²

Wohnen/Essen 28,91 m²

2,18

Flur 14,83 m²

HWR 4,23 m²

Gäste WC 4,31 m²

6,97

1,365 3,755

0,61

Kochen 4,36 m²

Abstellraum 1,77 m²

1,49

2,275

1,155

2,155

Bad 8,66 m²

Grafik: Wohnbau

1,05

Ankleide 6,24 m²

6,365

2,00

INFO Mit der Bebauung der Tuttlinger Höfe bietet die Tuttlinger Wohnbau GmbH den Wohnungskäufern ganz besondere Serviceleistungen. Mit einem speziell eingerichteten Online-Konfigurator (unter „www.tuttlingerhoefe.de“ abrufbar) lassen sich die Wunschwohnungs-Typen virtuell einrichten. Damit sind alle Möbel skalierbar und können beliebig positioniert werden. Die neuen Besitzer sehen somit gleich, ob der Grundriss mit den Einrichtungsideen zusammenpasst. Weiter erhalten Kapitalanleger gezielte Unterstützung bei der Mietersuche. Käufer, die bereits eine Immobilie besitzen und diese verkaufen wollen, werden bei der Vermarktung durch die Wohnbau professionell begleitet. Mehr zum Projekt „Tuttlinger Höfe“ gibt es unter www.tuttlingerhoefe.de.

3,345

5,115 2,32

1,56

0,51

3,77

Die 4-Zimmer-Wohnungen im Quartier „Tuttlinger Höfe“ sind mit einer großzügigen Wohnfläche von 119 Quadratmetern bemessen und bieten eine gefällige Raumautteilung.

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

21


Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

FR E IZ E I T E R L E B E N U N D G E N I E S S E N

DIE NEUE SAISON 2014 IM FREIBAD TUTTLINGEN IST ERÖFFNET: Im Beisein vieler Gäste und Freibadfans gaben Oberbürgermeister Michael Beck und Stadtwerke-Geschäftsführerin Branka Rogulic das Startzeichen für den ersten Sprung der Badesaison 2014 ins erfrischende Wasser des Tuttlinger Freibades im Koppenland (Badstraße 4). LBUStadträtin Petra Schmidt-Böhme und Marco Richtenstein (TG Tuttlingen) drehten nach gelungenem Sprung und Wassertiefgang unter Applaus der Gäste die ersten Runden. Bei frühsommerlichem Wetter glückte die Eröffnung und einem netten Eröffnungs-Event mit Live-Musik (Dizzy-Formation), Cocktail-Bar und Barbecue (am Grill FreibadWirt Paiser) stand nichts mehr im Wege. OB Beck lobte das zum Saisonstart fein herausgeputzte Freibad „als eines der schönsten in der ganzen Region“ und wünschte dem Bäderteam eine gute Saison mit viel Sonnenschein und zahlreichen Badegästen. Dass der Stadt Tuttlingen und der Betreibertochter, der Stadtwerke Tuttlingen GmbH, das Bad am Herzen liegt, unterstreicht die jährliche Investition für Erhalt- und Sicherheitsmaßnahmen zwischen 50.000 bis 100.000 Euro. Beim Eröffnungsevent, mit dabei waren der Tuttlinger Tauchsportverein, die ASV-Taucher und die Triathlon-Abteilung der Tuttlinger Sportfreunde, stellte SWT-Geschäftsführerin Rogulic auch gleich den neuen Freibadleiter, Bademeister Sven Ackermann vor (auf dem Bild rechts links stehend zu sehen mit Branka Rogulic und TuWass-Bäderleiter Hans Stechhammer). Das Freibad Tuttlingen ist bis Ende August täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet, ab September täglich von 10 bis 19 Uhr. Nähere Infos gibt es unter Telefon 07461/72405 oder unter www.tuwass.de.

Stadtmagazin Schramberg

100 originelle Erlebnisattraktionen für Klein und Groß in Tripsdrill Tripsdrill/Tuttlingen (mm). Vor den Toren Stuttgarts liegt Tripsdrill – Deutschlands erster Erlebnispark. Hier warten über 100 originelle Attraktionen für Groß und Klein. Einer der Höhepunkte ist die neue KatapultAchterbahn „Karacho“, deren Thematisierung nun umgesetzt wurde. Im Wartebereich stellt Erfinder „Karle Kolbenfresser“ seine Werkstatt mit zum Teil kuriosen Erfindungen vor. Die Fahrzeuge werden von 0 auf 100 km/h in nur 1,6 Sekunden beschleunigt und wie bei einem Raketenstart auf 30 Meter Höhe katapultiert. Bauchkribbeln verspricht die Holzachterbahn „Mammut“ ebenso wie die Achterbahn „G’sengte Sau“ oder der Doppelte Don-

Fleisch aus der Region für die Region

Start in die Grillsaison! Feinstes von Rind, Schwein, Pute, Hähnchen und Lamm! Selbstverständlich im „Becker Qualitätszuschnitt“ in feinsten Marinaden nach Hausrezept des „Chefs“ ohne Zusatzstoffe! Wir freuen uns auf Sie!

nerbalken. Erfrischung und Abkühlung garantiert das Waschzuber-Rafting. Jede Menge Spaß für die ganze Familie gibt es im idyllischen Mühlental bei der Spritztour für Seefahrer, dem Seifenkisten-Rennen und der MühlbachFahrt. Im neuen Gaudi-Viertel, einem Allwetter-Spielebereich auf 1.000 qm, können Kinder rutschen, klettern, Softball spielen und mit dem 8 Meter hohen Murmelturm fahren. Zum Erlebnispark gehört auch das benachbarte Wildparadies Tripsdrill – mit rund 40 verschiedenen Tierarten. Täglich (außer freitags) können Interessierte die moderierte Fütterung von Wolf, Luchs, Bär & Co. oder die Flugvorführungen in der Falknerei verfolgen. Im Erlebnispark gibt es dieses Jahr gleich zwei neue Events. Bei den Pyro Games im September stellen Pyrotechniker in einem feurigen Wettkampf ihre Feuerwerkskunst unter Beweis. Gänsehaut pur und unheimlicher Fahrspaß sind dagegen bei der Gruselveranstaltung „Schaurige Altweibernächte“ garantiert. Mehr Informationen gibt es unter www.tripsdrill.de.

Falkenweg 26, 78144 Schramberg-Tennenbronn Telefon 07729-91950 info@ferienpark-tennenbronn.de www.ferienpark-tennenbronn.de

Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag 9:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr Freitag 9:00 - 12:30 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr

Tuttlingen – Nendingen – Spaichingen Stadtmagazin Tuttlingen

Tel. 07461 / 72508

www.perle-tuttlingen.de

22 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

Fax 07461/ 14616

Obere Hauptstraße 58 | D-78573 Wurmlingen | Telefon +49 (0) 74 61 / 924 - 924 Fax +49 (0) 74 61 / 924 - 200 | diepapierfabrik@staufen.com | www.diepapierfabrik.de


FR E IZ E I T E R L E B E N U N D G E N I E S S E N

Hirsch-Brauerei widmet Honberg-Sommer eigene Bieredition

Gemeinsam mit Tuttlingens OB Beck und den Honberg-SommerMacher Michael Baur und Berthold Honeker wurde jetzt der Testsud angesetzt. Unter Anleitung von Braumeister Thorsten Jauch wurde in der Hirsch-Kreativbrauerei eifrig mit angepackt: Der OB rührte kräftig im Sudkessel, Berthold Honeker und Michael Baur Malz schroteten. „Eine ganz großartige Sache“, freut sich der Festivalchef schon jetzt auf das spezielle Honberg-Sommer-Bier, das rechtzeitig zum Festivalstart genießbar sein wird. Die Wurmlinger Brauerei ist von Beginn an fester Partner beim Honberg-Sommer, dessen 20. Ausgabe vom 11. bis zum 27. Juli steigt. Dann präsentieren die Festivalmacher wieder hochkarätige Stars wie Texas (12. Juli), Christina Stürmer (14. Juli), Revolverheld (17. Juli), Alan Parsons Live Project (18. Juli), BAP (23. Juli), Ten Years After (26.

Open-Air-Wellness im TuWass Tuttlingen (mm). Wohlfühlen, Natur und frische Luft gehören zusammen. Aus diesem Grund bietet das TuWass im Sommer ein neues Massage-Angebot: Unter freiem Himmel werden die Gäste im Saunagarten massiert.

Foto: aha/Firmenbild

Tuttlingen / Wurmlingen (aha/ps). Die Hirsch-Brauerei widmet dem Tuttlinger Honbergsommer- Festival die Jahrgangsbieredition 14. „Der Tuttlinger Honberg-Sommer feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen, da liegt es für uns auf der Hand, diesem weit über die Region hinaus bedeutenden Festival ein ganz besonderes Bier, die Hirsch-Jahrgangsedition 14, zu widmen“, betont Brauerei-Geschäftsführer Hubert Hepfer.

Der Testsud für die „Hirsch-Jahrgangsedition 14 – 20 Jahre Honberg-Sommer“ ist angesetzt: Dabei mit angepackt haben (von links): Hirsch-Geschäftsführer Hubert Hepfer, Brauereichef Rainer Honer, Michael Baur und Berthold Honeker (Tuttlinger Hallen), Hirsch-Gebietsverkaufsleiter Uli Schray, Tuttlingens OB Michael Beck, Hirsch-Gesellschafterin Gabi Lemke und Braumeister Thorsten Jauch.

Juli), oder „The Voice Of Germany“-Gewinner Andreas Kümmert (27. Juli). Seit 2012 ergänzt die Jahrgangsedition die Hirsch-Produktfamilie. „Damit positionieren wir Bier in einer ganz anderen Wertigkeit“, erklärt Hirsch-Gesellschafterin Gabi Lemke. Denn die Edition wird von Hand in Champagnerflaschen abgefüllt. Insgesamt wird es von der „Jahrgangsedition 14 – Tuttlinger HonbergSommer“ 5000 Flaschen geben. Als mittelständisches Brauerei wird besonderer Wert auf die handwerkliche Braukompetenz gelegt, um dem Produkt Bier den Weg vom reinen Durstlöscher zum Genussprodukt zu ebnen. Die ersten Flaschen gehen übrigens als Geburtstagsgeschenk an die Inhaber der Festivalpässe.

Foto: TuWass

Die Sonne scheint. Der Himmel blitzt strahlend blau und die Sommerluft ist angenehm warm. Das sind die idealen Bedingungen für eine wohltuende Massage in der freien Natur. „Wenn die Sonnenstrahlen unsere nackte Haut streicheln, breitet sich ein wohliges Gefühl von Wärme in unserem Körper aus. Wir fühlen uns gut.

HIRSCHWASFÜRDEINVEREIN

chw

e

in . d

2AZ43 9YZ

re

rs

sen eim

G und eld ein h en

hi

Außerdem bildet sich durch das Sonnenlicht Vitamin D in der Haut – einer der wichtigsten Baustoffe für unser Immunsystem“, erläutert Bäderleiter Hans Stechhammer den Hintergrund des neuen Angebots. Tatsächlich laden die Liegen unter den grünen Birken im Saunagarten oder neben der Kelo-Sauna zum Sonne-Tanken und Entspannen ein. Gerade in den Sommermonaten bietet das TuWass den idealen Rahmen für einen ruhigen, entspannten Wellness-Tag, gegenüber dem oft lebendigeren Freibad. „Viele unserer Kunden schätzen den Schutz vor zu viel Sonne und Allergenen, weil sie zwischen drinnen und draußen beliebig wechseln können“, erklärt Stechhammer. Neben den klassischen Massagen sorgen die monatlichen Massage-Specials für Abwechslung: Die Minze-Limette-Massage erfrischt, eine Heublumen-Massage lockert und die Cold-Stone-Massage schenkt eine wohltuende Auszeit in der Sommerhitze.

Code einge b

Massieren lassen und relaxen unter freiem Himmel, das neue TuWass Angebot „Open-Air Sommer-Wellness“ macht’s möglich.

ve asfuerdein

DIE GROSSE HIRSCH-SPENDENAKTION Jetzt in jedem 3. Kronkorken: 5 Cent für Deinen Verein. W W W. H I R S C H B R AU E R E I . D E

HIR_Spendenaktion_AZ92x136_20140408.indd 1

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

23

08.04.14 12:52


ps/Foto: Firmenbild

FR E IZ E I T E R L E B E N U N D G E N I E S S E N

DAS STOCKACHER STOFFHAUS hat seinen Standort im Hägerweg 30 in Stockach. Im Angebot des Fachhandelsgeschäftes der Kille & Pleichinger GmbH & Co. KG findet sich eine große Vielfalt schöner Stoffe, von kostengünstigen Dekostoffen bis hin zu exklusiver italienischer Seide. In der Gardinenabteilung gibt es jegliche Art von Vorhangstoffen oder spezielle Stoffe, wie beispielsweise Verdunkelungsstoffe. Zum Sortiment gehören auch Walk, Pannesamt, Sweatshirt-Stoffe, Kunstleder, BaumwollFahnentuch, Wachstuch, Tischdecken, Möbelbezugsstoffe und Schaumstoffplatten. Besondere Fasnachtsstoffe wie Tüll, Felle, farbenprächtige Stoffe, Baumwolle und Polyester Kettsatin, Wolle und Kurzwaren sind vorrätig oder bestellbar. Schneiderinnen fertigen nach Kundenwunsch jedes Maß an. Das Stockacher Stoffhaus-Team bemüht sich um eine schnellstmögliche Bearbeitung der Aufträge und die Warenauslieferung. Mehr zum Fachgeschäft unter www.kille-pleichinger.de.

Freilichtbühne präsentiert „Hornberger Schießen“ und „Räuber Hotzenplotz“ Tuttlingen (mm). Die Freilichtbühne Hornberg geht in die neue Spielsaison 2014. In beeindruckender Kulisse präsentiert die Stadt heuer die Spielstücke „Das Hornberger Schießen“, „Räuber Hotzenplotz“ und „Die toten Augen von London“. Die Saison wird am Samstag, 5. Juli 2014, ab 18 Uhr mit dem traditionellen Volksschauspiel „Das Hornberger Schießen“ von Erwin Leisinger eröffnet. Ab dem 28. Juni 2014, 18 Uhr, wird das Stück „Räuber Hotzenplotz“ von Otfried Preußler aufgeführt und ab dem 1. August 2014, 20 Uhr, kommen auch die Krimifreunde auf der malerischen Freilichtbühne auf Ihre Kosten. Das Sprichwort „Es geht aus wie das Hornberger Schießen“ gehört zum deutschen Zitatenschatz und wird gerne in Rundfunk, Fernsehen und Politik zitiert. Man kennt es aber auch aus dem klassischen Schauspiel “Die Räuber “ von Friedrich Schiller. Der Hornberger Bürger Erwin Leisinger schrieb 1955 ein Volksschauspiel mit lustiger Rahmenhandlung über die Legende, die sich anno 1564

zugetragen haben soll. Ihm zu Ehren trägt die Freilichtbühne auch den Namen „Erwin–Leisinger - Bühne“. Den missglückten Herzogempfang anno 1564 lassen farbenprächtig gekleidete Hornberger Bürger seit Jahren als Missgeschick ihrer Vorfahren in augenzwinkernder Manier auf der Freilichtbühne zur Aufführung bringen. Das Volksschauspiel wird an sechs Sonntagabenden bis zum Sonntag, 31 August, aufgeführt. Das Zusatzspielstück Räuber Hotzenplotz“ wird auf der Freilichtbühne zehn Mal bis zum 27. Juli 2014 vorgestellt. Die musikalische Gaunerjagd „Räuber Hotzenplotz“ mit Musik von Martin Lingnau, Libretto Heiko Wohlgemuth dreht sich um Großmutters Kaffeemühle, geraubt von Hotzenplotz und Grund genug für Kasperl und Seppel, dem Mann mit den sieben Messern das Handwerk zu legen. Sechs Aufführungstermine sind für den Edgar Wallace-Krimi „Die toten Augen von London“ angesetzt. Der typische Edgar-Wallace-Krimi verspricht Spannung, überraschende Wendungen und den nötigen Schuss Humor als ideale Grundlage für einen unterhaltsamen Abend auf der Freilichtbühne. INFO Mehr zu den Aufführungen und Kartenreservierung über die Tourist-Info-Hornberg (Telefon 07833/79322) oder www. freilichtbuehne@hornberg.de.

ARTHUR & CHRISTA WENKERT Waaghausstr. 12 78532 Tuttlingen Tel. + Fax 07461/78465 s.werkstaettle@gmx.de

Freilichtbühne Hornberg 2014 Räuber Hotzenplotz

Eine musikalische Gaunerjagd mit Musik von M. Lingnau, Libretto: H. Wohlgemuth, Verlag für Kindertheater Hamburg Samstag 28.06., 18 Uhr Sonntag 06.07., 16 Uhr (Kostümtag) Freitag 11.07., 20 Uhr (Nacht der Lichter) Samstag 12.07., 18 Uhr (mit Gebärdensprachenübersetzung) Freitag 18.07., 20 Uhr Samstag 19.07., 18 Uhr Sonntag 27.07., 16 Uhr

24 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

Die toten Augen von London nach Edgar Freitag Samstag Samstag Freitag Samstag Freitag

Wallace 01.08., 20 02.08., 20 09.08., 20 15.08., 20 23.08., 20 29.08., 20

Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr

Hornberger Schießen

Volksschauspiel von Erwin Leisinger Samstag 05.07., 18 Uhr Sonntag 20.07., 16 Uhr Samstag 26.07., 18 Uhr Sonntag 10.08., 16 Uhr Samstag 16.08., 18 Uhr Sonntag 31.08., 16 Uhr


R eisekolumne

von Matthias L. Villing

La Gomera – Die magische Insel La Gomera ist die kleine Schwester der nur 30 Kilometer östlich gelegenen Nachbarinsel Teneriffa und nach El Hierro das zweitkleinste Eiland der Kanaren. Die Einzigartigkeit der malerischen Insel liegt in ihrem Urwald mit Lorbeer- und Erikabäumen sowie der weltweit nur hier existierenden Pfeifsprache der Gomeros „El Silbo“. Die kleine sympathische Insel zieht Naturliebhaber, Wanderfreunde und Individualisten durch ihre Ruhe, bezaubernde Natur und Herzlichkeit der Inselbewohner an. Ein Azorenhoch bestimmt zusammen mit dem Kanarenstrom, einem Teil des Golfstromes, das Klima von La Gomera. Dank ihrer geomorphologischen Situation gibt es auf der fast kreisrunden Insel nicht so krasse Wetterunterschiede wie zum Beispiel auf La Palma (vorgestellt in Heft 12/Februar 2014). Außerdem begünstigt die Lage im Windschatten des großen Nachbarn Teneriffa das inselweite gemäßigte Klima.

Märchenhafter Nationalpark Eine Ausnahme bilden die Höhenlagen in der Inselmitte. Die Passatwinde sorgen hier für viel Feuchtigkeit und tauchen das außergewöhnliche Waldgebiet im Zentrum der Insel, 1981 zum Nationalpark erklärt, oft in ein märchenhaftes Ambiente. Der Nationalpark „Parque Nacional de Garajonay“ ist zweifellos eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der magischen Insel. Die UNESCO nahm das Gebiet 1986 mit seinem einzigartigen „Bosque del Cedro“ (Zedernwald) und seinem artenreichen Lorbeerwald (Laurisilva), die den Hauptbestandteil des Nationalparks ausmachen, in die Liste der schützenswerten

Kulturgüter der Menschheit auf. Der Nationalpark verdankt seinen Namen dem Liebespaar Gara, Prinzessin von La Gomera, und Jonay aus Teneriffa. Da die Familie der Prinzessin mit der Liebe nicht einverstanden war, beschlossen sie, sich eine Holzlanze in die Brust zu stechen und sich vom höchsten Gipfel „Alto de Garajonay“ der Insel hinabzustürzen. Mein persönlicher Tipp ist das Besucherzentrum „Juego de Bolas“ (Centro de Visitantes) außerhalb des Parks, das detailliert über die Flora und Fauna, das Klima, die Geologie sowie über Geschichte und Kultur La Gomeras informiert. Im Südwesten der Insel liegt das Valle Gran Rey, „das Tal des großen Königs“. Von der Hochebene bei Arure schlängelt sich die Straße hinab bis zum Meer. Grüne Palmenhaine und fruchtbare Terrassenfelder säumen den Weg

Menschenleere Buchten machen die damit verbundenen Unbequemlichkeiten aber oftmals wieder wett.

Einzigartige Pfeifsprache Kultur und Tradition hat auf der Kanareninsel einen ganz besonderen Stellenwert. Die Gomeros, wie die Inselbewohner genannt werden, sind lebenslustige und stolze Menschen, die sehr mit ihrer Heimat verbunden und verwurzelt sind. Immer wieder sind die Gomeros aufgrund von Arbeitsmangel ausgewandert, in der Vergangenheit vorzugsweise nach Venezuela und nach Kuba, heute oft nach Mitteleuropa. Vor allem durch die Rückwanderer aus Südamerika und der Karibik hat sich die Kultur La Gomeras und der Kanaren generell geprägt: Salsa, Merengue und Lebensstil wurden eingeführt. Auch gutes deftig rustiFotos: Matthias Villing / Perle Stadtmagazin

Perle-Reisekolumne

Der romantische Hafen „Puerto de Vueltas“ im Valle Gran Rey lädt mit seinem geschützten Sandstrand und glasklarem Wasser zum Baden ein.

durch die steilen Felsschluchten des wunderschönen Tals. Diese Mischung aus wilder und zugleich ruhiger Natur beeindruckte mich ganz besonders auf meiner Inselerkundung. Anfang der 70er Jahre entdeckten Blumenkinder und Hippies La Gomera. Eine starke deutsche Gemeinde im „Valle“, esoterische Angebote und alternative Urlauber lassen die Atmosphäre dieser Zeit auch heute noch erahnen. Heutzutage ist das Valle Gran Rey ein beliebtes Urlaubsziel auf La Gomera. Trotzdem geht es hier, wie auf der gesamten Insel, ruhig und gemächlich zu. Dank des Wasserreichtums ist es wahrscheinlich das wohlhabendste Tal des Eilandes mit viel Obst- und Gemüsewachstum. Vor allem Badefreunde schätzen das Valle Gran Rey, da es hier geschützte Sandstrände gibt, die auf der gesamten Insel eher selten aufzufinden sind. Die meisten Strände La Gomeras bestehen aus grobem Kies sowie kleinen und großen Steinen.

Der Nationalpark „Parque Nacional de Garajonay“ inmitten der Insel besteht aus einem dichten Urwald mit vorwiegend Lorbeer- und Erikabäumen und ist häufig in Nebel eingehüllt, wodurch dem Wald ein magisches Ansehen verliehen wird.

kales Essen gehört zur Kultur der kleinen Insel und kann ich nur empfehlen. Fast in allen Lebenslagen essen die Insulaner Gofio. Dieses nahrhafte „Mehl“ besteht aus geröstetem Mais und Getreide und ist das älteste überlieferte Nahrungsmittel der kanarischen Inseln. Weltweit einzigartig ist die Pfeifsprache der Gomeros „El Silbo“. Es handelt sich um eine Sprache mit eigenen Lauten, die als Pfiffe bestimmter Tonhöhe und -länge artikuliert wird. Dazu werden ein oder zwei Finger in den Mund genommen und die andere Hand als eine Art Schalltrichter benutzt. Reisetipp: Es bietet sich an, einen Teneriffa-Urlaub mit einem Ausflug nach La Gomera zu verbinden, zumal es keine internationalen Flüge nach La Gomera gibt. Die Schiff-Fähre startet in Los Cristianos (Teneriffa) und kommt nach einer Stunde in der Hauptstadt La Gomeras, San Sebastián de La Gomera, an. Redaktioneller Hinweis: Die Perle-Reisekolumne beschreibt in einer losen Magazinserie die sieben kanarischen Inseln (bisher vorgestellt Teneriffa – Insel des ewigen Frühlings und La Palma – Die schöne Insel). Geografisch gehören die Kanaren zu Afrika, politisch zu Spanien und damit zur EU. Sie bilden die Region Canarias, die in zwei Provinzen geteilt ist: Santa Cruz de Tenerife ist Hauptstadt der Westprovinz, zu der die Inseln Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro zählen. Zur Ostprovinz sind die Inseln Las Palmas de Gran Canaria Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote zugeordnet.

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

25


FI T N E S S U N D G E S U N D H E I T

Erfolg beim Gesundheitsmarathon Mit Ball und Sandsack fit werden

Foto: Pressestelle Stadt Tuttlingen

Tuttlingen (mm). Jährlich regt der Gesundheitsmarathon die städtischen Mitarbeiter dazu an, ihre Freizeit sportlich zu gestalten und sich generell mehr für die eigene Gesundheit einzusetzen. Den Gesundheitsmarathon, organisiert von den Azubis der Stadtverwaltung, haben wie im Vorjahr acht Teilnehmer erfolgreich beendet, indem sie bei verschiedene Aktionen ausreichend Punkte gesammelt haben. Bürgermeister Emil Buschle verlieh den erfolgreichen Absolventen eine Urkunde und einen Wertgutschein eines Tuttlinger Sportgeschäftes. Er freute sich dabei, dass sechs der Teilnehmer bereits im Vorjahr ausgezeichnet wurden. Wie in einem echten Marathon sind die Laiensportler insgesamt 42 Kilometer gelaufen. KiAcht Beschäftigte der Stadtverlometer sammeln funktioniert durch waltung Tuttlingen meisterten den die Teilnahme an verschiedenen Gesundheitsmarathon mit Erfolg. Aktivitäten, wie dem Wettbewerb Für die Leistungen gab’s Urkunden Run&Fun oder Kochkursen, ebenso und Einkaufsgutscheine, überreicht durch Bürgermeister Emil wie durch privates Engagement, zum Buschle (Bild, 2. Reihe rechts). Beispiel die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio oder das Laufen und Radeln zur Arbeit. Kilometer gleichen dabei Punkten, die es zu sammeln gilt, um innerhalb eines Jahres im Ziel einzulaufen. In diesem Jahr haben das Markus Koch, Phillip Kannappel, Nicole Schutzbach, Ines Saffrin, Kerstin Schmidt, Julia Bauer, Klaus Hug und Uwe Keller geschafft. INFO Für 2014 startet bereits ein neuer Gesundheitsmarathon für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Die Unterlagen hierfür können bei den Auszubildenden oder der Personalverwaltung erfragt werden. Mehr dazu auch unter www.tuttlingen.de.

Tuttlingen (mm). In weniger Zeit mehr erreichen, das bewirkt funktionales Körpertraining. Der Trick dabei: kurze Intervalle mit hoher Belastung und mehrdimensionale Übungen beanspruchen den ganzen Körper. Über Kästen springen, mit einem dicken Tau hantieren, Medizinbälle werfen: In vielen Fitness-Studios läuft es ab wie früher im Sportunterricht. Kleine Gruppen samt Trainer finden sich zum Zirkeltraining zusammen. Einzelkämpfer arbeiten sich an unterschiedlichen Liegestützvarianten ab oder üben sich im Seilspringen. Vorbei scheinen die Zeiten, in denen einzelne Muskeln isoliert an Maschinen oder in Kursen mit unzähligen Wiederholungen trainiert wurden. Auch studiounabhängige Angebote wie Crossfit oder Outdoor-Bootcamps besinnen sich auf ein Ganzkörpertraining mit vielen altbekannten Übungen zurück. Sport- und Physiotherapeuten arbeiten schon lange mit diesen komplexen, meist mehrdimensionalen Übungen, um verletzte Muskeln und Gelenke zu stärken. Diese werden von natürlichen Bewegungsabläufen inspiriert und fordern den ganzen Körper. Das macht Sinn, denn sowohl beim Laufen, Werfen und Springen wie auch beim Treppensteigen, Kistenschleppen und Fensterputzen bewegen wir uns in unterschiedliche Richtungen: mal vertikal (nach vorne wie beim Gehen), mal lateral (zur Seite wie beim Ausfallschritt), mal transversal (rotierend wie beim Drehen des Oberkörpers nach hinten). Mehrere Muskelgruppen müssen gleichzeitig arbeiten, um die Kraft von einem Körperteil ins nächste zu übertragen. So steigert das Ganzkörpertraining Kraft, Koordination, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Haltung und Körpergefühl. Und zudem wird das Verletzungsrisiko gesenkt, denn es stabilisiert Gelenke und Muskeln. Besonders das Training in Kleingruppen motiviert noch einmal mehr, an seine Leistungsgrenzen zu gehen und trotz Muskelbrennen durchzuhalten. Ein weiterer Vorteil: Beim Workout mit verschiedenen Stationen vergeht die Zeit extrem schnell und bereitet hinzu Anzeige Stadtmagazin Perle Stand: 10/2012 großen Spaß.

42 x 130 mm

Häusliche Krankenund Altenpflege und viele weitere Angebote zur Unterstützung in den eigenen vier Wänden Wir beraten und helfen gerne! Kontakt: 07461/9354-14 www.katholische-altenhilfe.de

Reinzeichnung optimiert

-Bodenbeläge Bodenbeläge vom Meisterbetrieb: • Beratung und Verlegung • Untergrundbearbeitung • Parkett-, Kork-, Vinyl-,

Hilfe, die sich sehen lässt! ⌂ Häusliche Pflege ⌂ Schwerstpflege ⌂ Verhinderungspflege ⌂ Hilfe im Haushalt ⌂ Betreuungsangebote ⌂ Essen auf Rädern ⌂ Fahrdienste ⌂ Begleitung ⌂ Hausnotruf ⌂ Pflegeberatung und Schulung

Linoleum-, PVC-, Gummi-,

Hr. Melzer / Fr. Zoller

Teppich- und Laminat

Tel.: 0 74 61 / 7 33 21

• Oberflächenveredelung

(Häusliche Pflege)

Fr. Kirmse / Fr. Morlock (Nachbarschaftshilfe)

Hardtstrasse 2 I 78597 Irndor f I Telefon 07466 - 257 E - M a i l : i n f o @ a l b a - m o e b e l . d e I w w w. a l b a - m o e b e l . d e Stadtmagazin Tuttlingen

Alba_Anz_bodenbela ge.indd 1

Tel.: 0 74 61 / 7 84 02 Donaustraße 52 Gerberhaus 78532 Tuttlingen

… spannende Unterhaltung mit vielen www.evang-sozialstation-tuttlingen.de 13.12.2013 11:51:39 Uhr Sonderthemen! www.perle-tuttlingen.de

26 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

Lungenfacharzt Tuttlingen (mm). Tuttlingen hat einen neuen Lungenfacharzt. Bürgermeister Buschle stattete dieser Tage bei Dr. Andreas Schaum einen Antrittsbesuch ab. Schaum praktizierte bislang in Friedrichshafen. Dort war er seit 2006 Leiter der neu geschaffenen Sektion Pneumologie am Klinikum Friedrichshafen GmbH. Seine Aufgabe bestand darin, diesen Bereich komplett neu aufzubauen, die Bronchoskopie mit invasiver Technik zu entwickeln und die nicht invasive Beatmung auf einer Intensivstation mit neuen Beatmungsgeräten weiterzuentwickeln. Auch etablierte er schlafmedizinische Diagnostik und Therapien. Zuvor war er in verschiedenen Abteilungen des Friedrichshafener Krankenhauses tätig, studiert hat der gebürtige Villinger in Freiburg. Seit April ist Dr. Andreas Schaum neben Dr. Winfrid Schubert und Dr. Jürgen Mayer in der Lungenfacharzt-Praxis Tuttlingen im Ärztehaus in der Neuhauser Straße tätig. „Unser gemeinsames Ziel ist es, Tuttlingen zu einem Zentrum für die Lungen- und Bronchialheilkunde in der Region zu machen“, betonte Schaum beim Gespräch.


FI T N E S S U N D G E S U N D H E I T

Kurze und intensive Fitnesseinheiten bestimmen die Trends 2014 Tuttlingen (mm). Laut einer aktuellen Studie des American oder Sprints, wird dabei im Rhythmus „20 Sekunden Belastung College of Sports Medicine (ACSM) sind Fitness-Klassiker wie – 10 Sekunden Pause – 20 Sekunden Belastung – 10 Sekunden Spinning out. Hoch im Kurs hingegen sind kurze, aber sehr in- Pause ...“ durchgeführt. Tabata soll die maximale Sauerstoffauftensive Trainingseinheiten. Außerdem feiert Yoga ein Come- nahme erhöhen und die Fettverbrennung ankurbeln. back. Die Studie hat die Top 20 der weltweiten Fitness-Trends auf Basis von Interviews mit 3800 zertifizierten und erfah- Training mit eigenem Körpergewicht renen Fitness-Profis. Ebenso hoch im Kurs bei den Trends 2014 steht das „Bodyweight Training“. Hier geht es darum, mit so wenig Equipment Klassiker wie Spinning oder Training mit dem Gymnastikball tauchen auf der Top-Liste schon gar nicht mehr auf. Den Spit- wie möglich, am besten nur mit dem eigenen Körpergewicht zenplatz bei den Fitness-Trends nimmt das High Intensity Inter- zu trainieren. Das Workout kommt Menschen, die beruflich oder privat viel auf Reisen sind entgegen, da es überall durchval Training (HIIT) ein. Dabei geht es darum, ein Intervalltraining mit extrem intensiven Belastungsphasen und kurzen Ruhe- führbar ist. Das Programm „Fit ohne Geräte“, das den eigenen Körper zum Fitness-Studio erklärt, feiert in Deutschland große phasen zu absolvieren. Das HIIT schaffte es zum ersten Mal Erfolge. Der neue Fitness-Stern „Boot Camp“ spiegelt ein inauf die Liste was unterstreicht, wie diese Art des Trainings die tensives Aerobic-Programme, angelehnt an den militärischen Fitness-Gemeinschaft in den vergangenen Monaten im Sturm Ausbildungsstil. Wer in seiner Freizeit lieber sanfte Entspannung erobert hat. HIIT kommt durch seine kurze Dauer dem akuten sucht, kann sich auf ein Revival von Yoga freuen, das es nach Zeitmangel der Menschen in unserer Gesellschaft entgegen. 20 bis 30 Minuten können Trainingswillige meist immer frei schau- Abstinenz wieder in die Top-10-Trends der Fitnessexperten feln und sich bei einem effektiven Training völlig verausgaben. geschafft hat. Und das dank neuer Varianten. Beim „Yin Yoga“ etwa werden die einzelnen Dehnpositionen lange gehalten – Einen Siegeszug haben die HIIT-Varianten CrossFit und Tabata bereits auch in Deutschland hingelegt. CrossFit ist ein inten- fünf Minuten und mehr ist die Regel. „Body Balance“ bezeichsives Zirkeltraining – eine Mischung aus elementaren Kraftü- net eine Mischung aus Yoga, Tai Chi und Pilates. Es geht um Entspannungsübungen mit Stretching, Meditation und Atembungen wie Kniebeugen oder Klimmzügen, Gewichtheben techniken. Verstärkt nachgefragt wird auch das Personal Traiund turnerischen Elementen. Bei den CrossFit-Games müssen ning. Im achten Jahr in Folge ist es in den Top10 der weltweiten Workouts (bestimmte Wiederholungszahlen von vorgegebenen Übungen) von den Teilnehmern so schnell wie möglich absol- Fitness-Trends zu finden. Die Menschen suchen verstärkt die individuelle Betreuung um persönliche Ziele zu erreichen. Mit viert werden. Tabata geht auf eine Studie des Japaners Izumi Tabata aus dem Jahr 1996 zurück. Aus den gewonnenen Er- Personal Training ist man zudem unabhängig von Gruppentraikenntnissen wurde ein hochintensives vierminütiges Intervall- ningszeiten und -orten und muss nicht in überfüllten Kursen um Plätze kämpfen. Training entwickelt. Eine Übung, wie zum Beispiel Liegestütze

Gesundheits-Training Ihre Muskulatur ist der Motor für Ihre Gesundheit. Es ist nie zu spät, Muskeln aufzubauen und etwas für die Gesundheit zu tun – erleben Sie es bei uns!

Cardiotraining Herzfrequenzorientiertes Fitnesstraining baut Fett ab, stärkt das Herz und macht einfach gute Laune. Mehr Ausdauer und ein längerer Atem – Cardiotraining macht´s möglich!

Abnehm-Konzept Dauerhaft Abnehmen ohne Jojo-Effekt: unser Abnehm-Fahrplan bringt Sie auf den richtigen Kurs. Fühlen Sie sich wieder wohl in Ihrem Körper!

Rücken-Fitness Unser spezielles Zirkeltraining gibt Ihnen Rückhalt – damit Sie aufrecht und schmerzfrei durchs Leben gehen können!

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

27


G artenzeit

Tuttlingen (mm). Relaxen, Ausruhen, die Freizeit genießen. Das sind die Garten-Trends 2014. Weniger ist mehr, heißt es deshalb auch bei der Gartengestaltung. Genauer: Weniger Pflanzen, mehr Freizeit. Wilde Bauerngärten sind in diesem Jahr nur noch etwas für Liebhaber, im Trend liegen moderne, zurückhaltend gestaltete Grünanlagen. Die aktuelle Gartengestaltung lehnt sich an die moderne Architektur an: reduziert wirkender Bauhausstil statt überladener Formen. Auch die modernen Gärten wirken sehr aufgeräumt: Klare Linien, geometrische Figurensprache, flächige Gestaltung und Minimalismus bei der Wahl der Pflanzen. Wer seinen bestehenden Garten neu anlegt, dünnt aus. Die Menschen möchten in den Gärten vermehrt Ruhe und Entspannung nach einem harten Arbeitstag finden, dazu gehört, dass Gärten möglichst wenig Arbeit machen sollen. Aber auch das Auge soll entspannen: statt vieler Reize bietet sich ihm eine ruhige Landschaft. Wenig Arbeit und viel Effekt: Zur formalen Gestaltung tragen Beete bei, die in Rautenform angelegt werden. Der Garten 2014 wird in Flächen unterteilt, die relativ gleichförmig bepflanzt werden. Floral wird es in dieser Saison ganz sicher nicht: Minimalismus statt Blütenpracht heißt der Trend auch bei den Pflanzen. Bereits seit einigen Jahren liegen Gräser im Trend. Das setzt sich 2014 fort. Sie sind unkompliziert in der Pflege, robust und können tatsächlich einiges hermachen. Dank der steigenden Nachfrage wird auch die Sortenvielfalt immer größer: Einen Trend vom Balkon holen sich Gartenbesitzer nun auch in ihre Gärten: Blumen werden auch draußen in Gefäßen präsentiert. So lassen sich einzelne Bereiche im Garten punktuell betonen, Pflanzen leicht umsetzen und die Pflege fällt leicht.

Staude des Jahres: die Elfenblume Eine gute Alternative zu pflegeintensiven Stauden sind zudem Bodendecker. Sie wachsen ohne viel gärtnerisches Zutun. Dazu passt auch die Wahl der Staude des Jahres 2014: die Elfenblume. Der immergrüne Bodendecker vereint viele positive Eigenschaften. Die Elfenblume bietet zunächst zarte Blätter und entwickelt sich zu einer robusten Schönheit in kräftigen Farben. Viele Gartenbesitzer wünschen sich eine individuell gestaltete Ecke in ihrem Garten. Einzelne Zonen werden dann zur Leseecke oder zur speziellen Insel und nach persönlichen Vorstellungen angelegt. Gärtnern auf dem Balkon und Gemüseanbau in der Stadt sind in den vergangenen Jahren beliebter geworden. Jetzt wirkt der Trend auch zurück in die Gärten. Und das wiederspricht keineswegs der Tendenz zu verstärktem Minimalismus: Vertikales Gärtnern. Spezielle Gestelle ermöglichen eine Bepflanzung auf engem Raum und sind leicht

zu pflegen. Genauso wie Blumen statt direkt in die Erde in Töpfe gesetzt werden, wachsen Cocktailtomate und Co nun in Hängegärten, die an der Hauswand angebracht sind. So kann von Saison zu Saison entschieden werden, ob Nutzpflanzen gezogen werden – und ob es in diesem Sommer Tomaten und Paprika oder doch lieber nur ein paar Beerenfrüchte sein sollen.

Das Wohnzimmer im Grünen Tuttlingen (mm). Die Gartengestaltung ist für viele in etwa so, wie die Einrichtung eines zweiten Wohnzimmers im Grünen. Und genau wie die Einrichtung der Wohnung oder des Hauses sollte die Gartengestaltung genauestens geplant und sorgfältig umgesetzt werden. Tipps und Trends für den Garten erfreuen sich dabei einer zunehmend großen Beliebtheit. Regionale und überregionale Messen sind ein wichtiger Anlaufpunkt für die Ideensammlung zur Gartengestaltung. Für viele ist der Garten im Sommer der wichtigste Bereich. Ein wichtiger Trend in Sachen Gartengestaltung besteht in diesem Jahr darin, den Garten ganz mediteran zu gestalten. Blumentöpfe aus Terrakotta, Windlichter neben den Sitzplätzen, Pergolen mit Reben-Ranken und Zitronenbäumchen auf der Terrasse sowie Salate und Kräuter im Nutzgarten und Lavendelränder an den Beeten erfreuen sich in diesem Jahr großer Beliebtheit. Ein weiterer aktueller Trend für die Gartengestaltung ist die Konzentration auf klare Farben und auf schlichte elegante Farbtöne. Auch die Gestaltung der Bepflanzung im klassischen eleganten Stil wird wieder immer beliebter. Konzentriert man sich auf ein oder zwei Blütenfarben, so werden die Form der Blüten und die gestalterische Arbeit im Garten immer wichtiger. Wer die Gartengestaltung neu planen möchte, sollte unbedingt daran denken, auch einige der schönen neuen Accessoires mit in die Gartengestaltung einfließen zu lassen. Gerade jetzt im Frühling findet man in jedem Gartencenter wunderschöne Lampen und Laternen, Windlichter und Figuren, die den Garten zu jeder Tageszeit wunderschön in Szene setzen können. Werkstatt:

Stockacher Str. 132 78532 Tuttlingen Tel.: 07461/910 17 20 Büro:

Volkertsweiler 8 78579 Neuh.-Schwandorf Tel.: 07777/93 96 42

Grüner Nachwuchs aus Eigenproduktion Pflanzen – selbst produziert! • umweltschonend und nachhaltig • Schaffung regionaler Arbeitsplätze

Möbel • Küchen • Innenausbau • Türen • Insektenschutz

• kontrollierte Aufzucht vom Pflänzchen zur Pflanze

www.schreinerei-haaf.de

• optimale Produktionsbedingungen • robuste Pflanzen durch regionales Klima

Neuhauserstraße 160 · Tuttlingen www.gaertnerei-arnulf-hosch.de

Gärtnerei Faude Obere Hauptstr. 52 (Wir sind umgezogen.)

78604 Rietheim-Weilheim Telefon 07424-2853 Roland Leiber Forst- und Gartengeräte Maurenstraße 1, 78194 Immendingen-Hattingen Telefon 07462/91107 Telefax 07462/91108 28 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

Die schönsten Beetund Balkonpflanzen

Foto: uschi dreiucker / pixelio.de

Den Garten genießen: Weniger Pflanzen heißt mehr Freizeit


G artenzeit

Mondgärtner glauben an den Einfluss des Planeten auf die Pflanzensäfte

Wer nach dem Mondkalender sät, pflanzt und erntet, muss sich gelegentlich schon mal die eine oder andere spöttische Bemerkung gefallen lassen. Zugegeben: Es gibt bis heute keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass der Mond Einfluss auf das Pflanzenwachstum hat. Wie jeder feste Körper besitzt er jedoch eine Anziehungskraft, und auf der Anziehungskraft der Massen beruht schließlich der Aufbau des gesamten Universums. Am Meer zeigt sich die Anziehungskraft des Mondes besonders anschaulich, denn sie ist die Ursache für die Gezeiten. Der Mond zieht die Wassermassen bei Ebbe aufs offene Meer und bei Flut an die Küsten. Aber nicht nur das: Die Stellung des Mondes hat sogar einen großen Einfluss darauf, ob es einen starken Gezeitenunterschied gibt – die sogenannte Springtide – oder eine schwache Nipptide. Eine Springtide entsteht bei Vollmond und Neumond, also immer dann, wenn Sonne, Erde und Mond in einer Linie zueinander stehen. Bei Halbmond hingegen, wenn der Mond im 90-Grad-Winkel zur ErdSonnen-Achse steht, fällt der Gezeitenunterschied sehr schwach aus.

Mondzyklus dauert 27,3 Tage

vernachlässigen deren Verschiebungen in den vergangenen Jahrtausenden. Astrologisch betrachtet steht die Sonne beispielsweise zum Frühlingsanfang im Sternbild Widder, während sie nach astronomischer Berechnung zu diesem Zeitpunkt das Sternbild Fische durchläuft. Je nach Mondkalender können daher die Blatt-, Blüten-, Frucht- und Wurzeltage voneinander abweichen. Der Mondzyklus selbst ist aber identisch, so dass die Aussaat- und Erntetage nicht voneinander abweichen.

Erdbeeren gut mulchen Tuttlingen (mm). Erdbeeren gehören zu den beliebtesten Obstsorten der Deutschen. Demnächst beginnt bei uns wieder die Erntezeit. Und Achtung: Bei Regen und Nässe sollte man keine Erdbeeren pflücken. Eine Mulchschicht aus Stroh schützt vor Fäulnis und Schimmel. Wer bald leckere Früchte ernten möchte, musste spätestens im März das Erdbeerbeet vorbereiten. Zwar ist es besser, Erdbeeren immer schon Jetzt ist wieder Erdbeerzeit. Die im vorangegangenen Sommer zwischen beliebte Obstsorte der deutschen Konsumenten lässt sich in verEnde Juli und Ende August zu pflanzen. schiedenen Varianten, als Dessert Sind aber die Wurzeln gut ausgeprägt wie auf dem Kuchen genießen. und die Pflanzen kräftig genug, kann das Pflanzen auch im Frühjahr noch zum Erfolg führen. Beim Pflanzvorgang müssen allerdings einige Dinge beachtet werden: In den Erdbeerbeeten sollten die Pflanzenreihen in einem Abstand von 60 bis 90 Zentimetern angeordnet werden. Innerhalb der Reihen ist ein Pflanzenabstand von 30 Zentimetern ideal. Die Pflanzen sollten weder zu tief noch zu hoch eingesetzt werden. Das Rhizom, also der Teil, in dem die Wurzeln münden, sollte gerade so von Erde bedeckt sein. Wichtig ist, dass der Boden mit einer Mulchschicht aus Stroh bedeckt wird. Erdbeeren benötigen einen lockeren, gut durchwurzelbaren, humosen und nährstoffreichen Boden. Zwischen den einzelnen Erdbeerstauden muss das Unkraut entfernt und der Mulch des Vorjahres vorsichtig in die Erde eingearbeitet werden. Das lockert zugleich den Boden auf. Die Pflanzen sollten dann eine neue Mulchschicht und bis zu 30 Gramm Beerendünger bekommen. Wer sich Arbeit ersparen und nur einmal streuen will, kann Rohkompost nutzen, der etwa drei bis fünf Monate alt ist. Das ist Dünger und Mulch in einem.

Mondgärtner gehen von der Annahme aus, dass nicht nur große Wassermassen vom Mond beeinflusst werden, sondern auch kleine wie zum Beispiel die Pflanzensäfte. Eine wesentliche Rolle spielt dabei die Position des Mondes am Himmel. Der Mond bewegt sich nicht in einer gleichbleibenden Höhe, sondern steht mal höher und mal tiefer zum Horizont. Vom tiefsten Punkt im Sternbild Schütze steigt er bis zum Wendepunkt im Sternbild Zwillinge auf, um danach wieder bis zum Sternbild Schütze abzusteigen. Dieser siderische (sternenbezogene) Mondzyklus dauert 27,3 Tage und wird häufig mit der Mondphase verwechselt. Sie bezeichnet jedoch lediglich die etwa 29,5 Tage dauernde Rotation des Mondes um die Erde. Je nach Stellung zur Sonne wird er dabei vom Neumond zum Vollmond und wieder zum Neumond. Der siderischen Mondzyklus berücksichtigt die unterschiedlichen Größen der einzelnen Sternbilder: Der Mond steht beispielsweise etwa eineinhalb Tage im Sternbild Waage und fast vier Tage im Sternbild Jungfrau. Astrologische Mondkalender hingegen gehen von der noch aus der Antike stammenden Maschinen vom Spezialisten mit dem zuverlässigen Service vor Ort! Einteilung des Sternenhimmels in zwölf gleich große Tierkreiszeichen aus und

Kreuzgasse 8, 78532 Tuttlingen-Möhringen, Telefon 07462 7459, Mobil 0172 7566068

Öffnungszeiten: Donnerstag 14.30 bis 18.30 Uhr, Samstag 10 bis 13.30 Uhr, nach Vereinbarung

Husqvarna Forstgeräte und Holzspalter

Roboter - Rasenmäher

Rasenmäher in großer Auswahl

Wendige Frontmäher und Rasentraktoren

Schneefräsen und Schneeräumgeräte

Stromerzeuger und Wasserpumpen

Kehr- und Kehrsaugmaschinen

Bodenreinigungsautomaten

Reiko-Trenkle GmbH - Reinigungs- und Kommunalmaschinen Im Oberdorf 33 Tel. 07721-9286-0 78052 VS-Villingen-Pfaffenweiler Fax 07721-9286-50 Email: villingen@reiko-gruppe.de www.reiko-gruppe.de

Alles für die Grünflächenpflege, Winterdienst und die Innen-/Aussenreinigung. Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

29

Foto: M. Aicher-Villing / Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (mm). Bringt das Gärtnern nach dem Mondkalender bessere Ernten? Viele Gartenbesitzer glauben an die Kraft des Mondes, das selbst ohne wissenschaftlichen Beweis. Mondgärtner gehen davon aus, dass der Mond jeweils die Kräfte des Sternbildes, in dem er gerade steht, auf die Erde lenkt.


BUNTES LEBEN

Cevapcici mit Tomatenreis – P erle - R ezept des M o nats –

„Cevapcici“: Als köstliches Menü serviert mit Reis und Pommes frites.

Foto: Margarita Aicher-Villing

(ai). Cevapcici sind eine in Südosteuropa verbreitete Spezialität. Es handelt sich dabei um kleine Röllchen aus gegrilltem Hackfleisch. Cevapcici zählen vor allem in Bosnien, Herzegowina, Kroatien und Serbien zur Nationalküche.

Zubereitung Tomatensaft und Brühe aufkochen. Zwischenzeitlich Zwiebeln und Knoblauch schälen. Eine Zwiebel fein würfeln. Gewaschenes Reis und Zwiebelwürfel zum Tomatensaft geben und darin kochen, bis die Flüssigkeit aufgenommen wurde und der Reis weich ist. Zwiebel über das Hackfleisch reiben. Drei Knoblauchzehen durch eine Knoblauchpresse drücken und zusammen mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer, klarer Brühe (Instant) und Majoran zum Hackfleisch geben und vermengen. Aus der Hackfleischmasse gut 20 daumendicke sieben bis acht Zentimeter lange Röllchen formen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Röllchen darin fünf bis sechs Minuten braten. Fertige Röllchen herausnehmen und warm halten. Zwei Knoblauchzehen durchpressen und mit den Erbsen zum Reis geben. Erbsen unter Rühren im Reis erhitzen und mit etwas Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Reis und Hackröllchen auf vorgewärmten Tellern anrichten Zubereitung nimmt rund 45 Minuten in Anspruch.

ZUTATEN FÜR VIER PERSONEN: 150 g Erbsen 1,25 l Tomatensaft 200 ml Klare Brühe (Instant) 2 Zwiebeln 5 Knoblauchzehen 250 g Langkornreis 700 g Hackfleisch vom Rind Salz 2 TL Klare Brühe (Instant) 3 TL Paprikapulver (scharf) 3 TL Paprikapulver (edelsüß) 1 TL getrockneter Majoran Pfeffer 3 EL Olivenöl Zucker

Tuttlingen/Region (mav). Schafe sind eine Säugetiergattung aus der Unterfamilie der Ziegenartigen. Sie umfassen fünf Arten, darunter das Wildschaf aus dem das Hausschaf (Ovis orientalis aries) hervorgegangen ist. Diese domestizierte Form spielt in der Geschichte der Menschheit eine bedeutende Rolle als Fleisch-, Milch- und Wolllieferant. Wie Ziegen, Rinder und Antilopen gehören die friedlichen Tiere zur Familie der Hornträger. Das europäische Wildschaf, auch Mufflon genannt, kam früher von Ungarn bis Süddeutschland und im gesamten Mittelmeergebiet vor. Heute gibt es davon nur noch ein paar wenige auf Korsika und Sardinien. Die gezüchteten Hausschafe leben hingegen auf der gesamten Welt, da die Europäer sie auf alle anderen Kontinente mitgenommen haben. Schon vor 9000 Jahren wurden die ersten Schafe als Haustiere in Kleinasien gehalten und gelten somit als die ältesten Haustiere der Menschen. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Rassen wie zum Beispiel Merino-Schafe, Bergschafe und Heidschnucken. Die Männchen heißen Widder und sind einiges größer und stärker als die weiblichen Schafe. Kastrierte Männchen nennt man Hammel. Sie setzen mehr Fleisch an und sind friedlicher als Widder. Junge Schafe bis zu einem Jahr tragen den Namen Lämmer. Ein typisches Kennzeichen der Wiederkäuer ist ihr Fell. Es kann weiß, grau, braun, schwarz oder gemustert sein und besteht aus der dichten, gekräuselten Unterwolle

30 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

und den darüber liegenden dickeren Haaren. Die Wolle der Schafe fühlt sich sehr fettig an. Das kommt von dem Fett Lanolin, das von den Hautdrüsen produziert wird und die Wolle vor Nässe schützt. Die meisten Schafe tragen Hörner. Wildschafe erkennt man an schneckenförmig gekrümmten, langen und spiralig gewundenen oder kurzen und nur leicht gebogenen Hörnern. Die Hörner der Weibchen sind kleiner und manche Hausschafe tragen, je nach Rasse, gar keine Hörner. Ob Steppen, Heideflächen oder Hochebenen, der Lebensraum der felligen Säugetiere ist vielfältig. Da sie

Witze Kunde im Zoogeschäft: „Haben Sie zufällig einen sprechenden Papagei?” „Nein, haben wir leider nicht, aber einen Specht hätten wir!” „Kann der denn sprechen?” „Das nicht, aber morsen.” Der Name Handy wurde übrigens von einem Schwaben erfunden: Als er so ein Ding zum ersten Mal sah, fragte er ganz erstaunt: „Handie koi Schnur dra?” Worin liegt der Unterschied zwischen der Bundesregierung und einem Prepaid-Handy? Beim Prepaid-Handy bezahlt man zuerst und wählt. Die Bundesregierung wird zuerst gewählt und dann zahlt man. Beim Vorstellungsgespräch fragt ein Mann als erstes: „Wieviel verdiene ich denn so?“ Chef: „So ungefähr 500 Euro im Monat.“ Mann: „Das ist aber wenig.“ Chef: „Das wird aber später mehr!“ Mann: „Gut, dann komme ich später wieder!“

Foto: Matthias Villing

Schafe zählen zu den ältesten Haustieren der Menschen

Hausschafe kommen auf der ganzen Welt vor. Sie sind friedliche und anspruchslose Herdentiere und dienen als Fleisch-, Milch- und Wolllieferanten.

beim Fressen nicht sehr wählerisch sind, kommen sie fast auf jedem Terrain zurecht. Die Hornträger sind reine Herdentiere. Nur zusammen mit ihren Artgenossen fühlen sie sich sicher und geborgen. Um rechtzeitig Feinde zu erkennen, besitzen Schafe sehr gute Augen und eine feine Nase, mit der sie Raubtiere schon von weitem wittern können. Wolf, Fuchs, Luchs und Adler stellen vor allem Lämmern wilder Schafe eine Gefahr dar. In der Regel werden die Herdentiere zehn bis zwölf Jahre alt, Mutterschafe leben nur fünf bis sechs Jahre. Im Christentum stellt das Osterlamm das Sinnbild für den Opfertod Jesu dar. Es rührt vom Ritual der Juden her, zum Passahfest in Gedenken an Gott ein Lamm zu schlachten. Das Osterlamm wurde so symbolisch zum „Lamm Gottes“. Johannes der Täufer weist auf Jesus mit den Worten: „Siehe, das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünde der Welt“. Lammfleisch gilt deshalb als traditionelle Osterspeise und soll die Gläubigen zum Fest der Auferstehung an die Leiden Jesu – Lamm Gottes – erinnern.


​B I L D U N G U N D WI R T S CH A F T

Erfolgreicher Berufsabschluss

Masterstudium in Villingen Villingen-Schwenningen/Tuttlingen (mm). Bei der MANAGEMENT-ZENTRUM gGmbH in Villingen startet in Kooperation mit der Steinbeis-Hochschule Berlin im Herbst 2014 der neue Studiengang zum Master of Business Administration (MBA). Mit diesem Studienangebot steht Weiterbildungsinteressierten in der Region der komplette kaufmännische Weg an beruflicher und akademischer Bildung im Management-Zentrum offen, das in der regionalen Bildungslandschaft einmalig ist wie es die Sprecher der Bildungspartner bei einem jüngsten Pressegespräch unterstrichen haben. Mit einem Bachelorabschluss können die Absolventen das Masterstudium am MZ-Villingen aufnehmen.

Wir fördern ganzheitlich und individuell Jugendliche in schwierigen Lebenslagen und bieten: • VAB (ehem. BVJ) in Sonderform • Einjährige Hauswirtschaftliche Förderberufsfachschule • Zweijährige Berufsfachschule Ernährung / Gastronomie • Reha-BvB • Reha-Ausbildung

© Fotomontage: shutterstock.com

Gotthilf-Vollert-Schule: 07461 / 17 06-89, www.mutpol.de

Dich! Bewirb 15.07. Mechatronische Systeme (M.Sc.)

✪ START

4 WS 201

Hochschule erweitert Studienangebot Tuttlingen (mm). Mit dem neuen Studiengang „Mechatronische Systeme“ baut der Hochschulcampus Tuttlingen sein Studienangebot im MINT-Bereich aus. Im Oktober 2014 zum neuen Wintersemester startet die Fakultät Industrial Technologies mit ihrem ersten Masterstudiengang. 2009 nahm der dritte Standort der Hochschule Furtwangen seinen Betrieb in Tuttlingen auf. Die Fakultät Industrial Technologies bildet hier Ingenieure in Medizintechnik, Mechatronik, Fertigungstechnik, Werkstofftechnik sowie Virtual Engineering aus. Zudem bietet die International Business School Tuttlingen am Campus den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Medical Devices & Healthcare Management“ an. Neben fünf Bachelor sind somit insgesamt zwei Masterprogramme im Angebot. Der Masterstudiengang „Mechatronische Systeme“ vertieft die technischen Kerndisziplinen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik. Management und Ingenieurmathematik runJennifer Rigger hat ein Mechatroden die Ausbildung ab. „Me- nik-Studium erfolgreich abgechatronische Systeme“ bereitet schlossen und plant ab Herbst 2014 die Aufnahme des MasterstudienStudierende für eine Karriere gangs „Mechatronische Systeme“ in der Forschung und Entwick- am Hochschulcampus Tuttlingen. lung oder für die Übernahme von Führungsaufgaben vor. „Die Medizintechnik-, Maschinenbauund Elektrotechnikbranche setzt mittlerweile mehr und mehr auf Ingenieure mit einem Masterabschluss, wenn es um die Forschung und Entwicklung geht“, erklärt Studiendekan Professor Dr. Andreas Gollwitzer. Zudem bietet der Abschluss die Möglichkeit zur Promotion. Das Studium richtet sich an Akademiker aus dem MINT-Bereich. Bewerbungsschluss für den Start im Wintersemester 2014 ist der 15. Juli. Danach erfolgt der Studienbeginn jeweils zum Sommersemester mit Bewerbungsschluss zum 15. Januar. Insgesamt 15 Studienanfängerplätze sind im Angebot. INFO Am Montag, 26. Mai 2014, gibt es von 13 bis 14 Uhr am Hochschulcampus Tuttlingen eine Master-Infoveranstaltung zum neuen Studiengang. Mehr Informationen zum Hochschulcampus und den Studienangeboten gibt es unter www.hfucampus-tuttlingen.de/studiengaenge.

HOCHSCHULCAMPUSTUTTLINGEN // Powered by Industry Wir bieten Dir ein Top-Studium in den Bereichen Medizintechnik // Mechatronik // Fertigungstechnik // Virtual Engineering Werkstofftechnik // Medical Devices & Healthcare Management

www.hfu-campus-tuttlingen.de

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

31

Foto: Hochschulcampus Tuttlingeng

Tuttlingen (mm). Zehn Schülerinnen und Schüler haben die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger erfolgreich bestanden. Mit der dreijährigen Ausbildung an der Schule für Gesundheitsund Krankenpflege des Klinikums Landkreis Tuttlingen haben sie einen wichtigen Grundstein für die berufliche Weiterentwicklung gelegt. Mit dem Berufsabschluss können sie Patienten aller Altersgruppen sowohl im Krankenhaus als auch in rehabilitativen Einrichtungen versorgen und unterstützen. Ebenso können fachliche Weiterbildungen belegt oder gar ein Studium aufgenommen werden. Sechs der Absolventen werden eine berufliche Tätigkeit im Klinikum Landkreis Tuttlingen beginnen. Den Berufsabschluss schafften: Maike Benevento, Christin Borchert, Vanessa Bruckner, Laura Eppens, Mareike Geiger, Carolin Kugel, Tom Luz, Kathrin Perschbach, Vanessa Schröder und Melissa Ulrich


V eranstaltungen / T ermine

Treffs /Termine

T uttlingen und S tadtteile , M öhringen , N endingen , E sslingen Veranstaltungen

Mai Samstag 24.5.14 20 Uhr Luxuslärm Luxuslärm wurde 2006 gegründet, seit dem geht es für die Band steil nach oben. Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Stadtführungen finden jeden 1. Freitag im Monat um 18 Uhr statt, außerdem jeden Freitag in den Pfingst- und Sommerferien. Gebühr: 4,50 Euro, Treffpunkt Bergruine Honberg Veranstalter: Stadt Tuttlingen 19 Uhr Eine Spanische Nacht „Eine Spanische Nacht“ mit den Los Talismanes präsentieren die Tuttlinger Sportfreunde. Veranstaltungsort: Immanuel-Kant-Gymnasium Veranstalter: Tuttlinger Sportfreunde e.V.

Juni Samstag 7.6.14

Samstag 24.5.14, 20 Uhr, Luxuslärm in der Angerhalle Möhringen Sonntag 25.5.14

Quelle: Stadt Tuttlingen, SWH Software / Fotos: Veranstalter

19 Uhr Flamenco Konzert Neben traditionellen Liedern wie Alegiras, Bulerias, Seguiriyas und Tangos gibt es auch New Flamenco mit modernen Einflüssen. Veranstaltungsort: Altes Krematorium Veranstalter: Tuttlinger Hallen Dienstag 27.5.14 20 Uhr Smago! smago! ist seit 1999 das führende Online-Magazin für deutsche Musik. Im Mai 2014 präsentiert das Magazin seine erste Tournee unter „smago! Hits auf Tour – Die Schlagerparty 2014“. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen Mittwoch 28.5.14 14.30 Uhr Kinderkonzert Veranstalter / Ort: Immanuel-Kant-Gymnasium

16 Uhr BBQ-Saunaevent BBQ-Saunaevent „Grillgenuss im Saunagarten“. TuWass PremiumSauna von 16-24 Uhr. Voranmeldung unter Telefon: 07461 / 96655-66 oder www. tuwass.de Veranstalter / Ort: TuWass Tuttlingen Freitag 13.6.14 Volksfest Volksfest vom 13.6 bis zum 22.6.14 auf dem Festplatz im Donaupark. Samstag 14.6.14 21 Uhr Nachtwächterführung Den Nachtwächter erleben, hören was er zu erzählen und zu singen hat. Gebühr: 10 Euro pro Person / Kinder 4 Euro. Die Nachtwächterführung findet bei jedem Wetter statt. Weitere Termine: 19.7., 9.8.14. Veranstaltungsort: Rathaus Veranstalter: Ortsverwaltung Möhringen Sonntag 15.6.14 11 Uhr Rocky Roccoco Ein inszeniertes Matineekonzert vom preisgekrönten Sonus Brass Ensemble (nicht nur) für Kinder ab 6 Jahren. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Samstag 31.5.14 15 Uhr Stadtführung Führung auf den Honberg-Turm. Die

Freitag 20.6.14 12 Uhr WM-Fun-Event

Spanisches Frühlingsfest der Sportfreunde Tuttlingen (ps). Erstmals veranstalten die Tuttlinger Sportfreunde am Samstag, 31. Mai 2014, ab 19 Uhr in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasium ein großes Frühlingsfest für Mitglieder und Freunde des Vereins. Bei entsprechendem Zuspruch soll das Fest einen festen Platz im Terminkalender der Stadt finden. Als Motto für die Premiere steht: „Eine spanische Nacht“. Die Band LOS TALISMANES präsentiert ihr neues Sommerprogramm. Heiße Rhythmen und der mediterane Sommersound garantieren beste Stimmung und gute Laune. Special Guests sind das „DUETT COMPLETT“, bekannt als Finalisten der „Tuttlinger Krähe“. Neben humorvollen Nummern zeigt das Duett auch Flamencoakrobatik sowie ihre Ukulelenjonglage. Die Gäste werden mit spanischen Köstlichkeiten wie Paella und Tapas verwöhnt. Natürlich dürfen Sangria und Cava-Sekt nicht fehlen. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Ticketbox Tuttlingen (Telefon 07461/910996) oder auch an der Abendkasse.

32 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

WM-Fun-Event – „Wir suchen den härtesten Schuss Tuttlingens“. Spaß, Animation & Action im und am Wasser. Tolle Attraktionen passend zur FußballWeltmeisterschaft von 12-17 Uhr. Veranstalter: TuWass Tuttlingen Veranstaltungsort: Freibad Tuttlingen

Dienstag 8.7.14 14 Uhr Saunaevent Saunaevent „Bella-Italia“ in der Damensauna – Ein Verwöhnprogramm speziell für Damen. TuWass PremiumSauna von 14-22 Uhr. Veranstalter / Ort: TuWass Tuttlingen

Samstag 21.6.14 Sommerflohmarkt Sommerflohmarkt in der Tuttlinger Innenstadt (Weimar- und Rathausstraße). Veranstalter: PROTUT Gewerbe- und Handelsverein e.V. Freitag 27.6.14 19 Uhr Vernissage Vernissage zur Ausstellung Neringa Naujokaite – Videoarbeiten und Fotografie. Veranstaltungsort: Galerie der Stadt Tuttlingen Veranstalter: Kunstkreis Tuttlingen e.V. Samstag 28.6.14 9 Uhr run&fun Das run & fun-Wochenende in Tuttlingen bietet Leistungs- und Breitensport für die ganze Familie. Der Halbmarathon und der 10-km-Lauf finden am Samstag des Veranstaltungswochenendes 28. – 29. Juni 2014, statt. Am Sonntag fällt um 8.30 Uhr der Startschuss für die Marathonläufer (im Laufkalender unter Donautal-Marathon Tuttlingen). Der run & fun-Donautal-Marathon ist einer der schönsten Landschaftsläufe, den man in Süddeutschland absolvieren kann. Veranstaltungsort: Stadtmitte 14 Uhr Stadtführung Führung zur Donauversickerung. Treffpunkt: Grillplatz beim Parkplatz Donauversickerung (Richtung Hattingen). Weitere Führung um 16 Uhr. Weiterer Termin: 26.7.14. Veranstalter: Stadt Tuttlingen 15 Uhr Stadtführung Führung auf den Honberg-Turm. Treffpunkt: Burgruine Honberg. Weiterer Termin: 26.7.14. Veranstalter: Stadt Tuttlingen 20 Uhr Mnozil Brass 20 Jahre Mnozil Brass und ein Jubiläumsprogramm. Was als Session im Gasthaus Mnozil begann hat sich so nachhaltig im Konzertbetrieb etabliert, dass sie mittlerweile über 120 Konzerte pro Jahr weltweit geben. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen Montag 30.6.14 7.30 Uhr Jump-Fly Vom 30.6.bis 5.7.14 Jump-Fly – Ein Gefühl vom Fliegen im Freibad. Veranstalter: TuWass Veranstaltungsort: Freibad Tuttlingen

Juli

Freitag 11.7.14 20 Uhr Dr. Quincy & his Lemonshakers Ein Konzertabend voller Leidenschaft und Spielfreude zum Auftakt des Honberg Sommer Festivals 2014! „So let’s shake, rattle & roll” … Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen Samstag 12.7.14 20 Uhr Texas Texas ist eine Band, in der viele einen gemeinsamen Nenner gefunden haben: Eingängige Rocksongs, eine starke Frauenstimme, dazu ein lässiger Mix aus Pop, Country, Rock und Soul. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen Sonntag 13.7.14 18 Uhr Flavia Coelho „Bossa Muffin“ heißt das Debütalbum der jungen brasilianischen Sängerin mit Wahlheimat Paris. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Sonntag, 13.7.14, 18 Uhr, Flavia Coelho auf dem Honberg. Montag 14.7.14 20 Uhr Christina Stürmer Die Menschen berühren, das ist es, was Christina Stürmer will – und die Herzen der Fans lässt sie bei ihren Livekonzerten immer höher schlagen. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Montag 14.7.14, 20 Uhr, Christina Stürmer auf dem Honberg. Dienstag 15.7.14 20 Uhr Martina Schwarzmann Ein Abend voller kluger Gedanken, schräger Geschichten und bisher ungesungener Lieder erwartet die Besucher. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Donnerstag 3.7.14 17 Uhr Vernissage Die traditionelle Jahresausstellung der Jugendkunstschule ZEBRA zeigt Werke aus den vergangenen Semestern. Veranstaltungsort: Rathaus Tuttlingen Veranstalter: Jugendkunstschule ZEBRA Samstag 5.7.14 16 Uhr Saunaevent Saunaevent „Bella-Italia. TuWass PremiumSauna von 16-24 Uhr. Veranstalter / Ort: TuWass Tuttlingen

Mittwoch 16.7.14 20 Uhr Pippo Pollina Nach Jahren wird er im Rahmen der internationalen Tournee wieder von seinem Palermo Acoustic Quartet (in neuer Besetzung) begleitet. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen Donnerstag 17.7.14 20 Uhr Revolverheld „Immer in Bewegung“, so auch der


V eranstaltungen / T ermine

Name des neuen Erfolgsalbums und der Tour 2014, sind Revolverheld seit ihrer Gründung vor zehn Jahren. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen

August Freitag 1.8.14

Freitag 18.7.14 20 Uhr Alan Parsons Live Project Erstklassiger Klang, phantastische Musiker, eine große Lightshow und zahlreiche zeitlose Hits, nicht weniger verspricht Alan Parsons Comeback auf dem Honberg … Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen Samstag 19.7.14 19 Uhr Subway to Sally + Faun Die „schwarze Nacht“ zählt stimmungsmäßig und musikalisch nicht selten zu den Höhepunkten des Festivals Honberg-Sommer. 2014 lockt eine Double Headliner Show mit Subway To Sally und Faun. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen Sonntag 20.7.14 7.20 Uhr 2. Tuttlinger Triathlon Distanzen: City-Sprint-Triathlon (Einzel und Teams) / 0,3-10-3,7 km, Donau-Triathlon / 0,5-20-4,9 km, Schüler-Triathlon (Einzel und Teams) / 0,1-4-2,2 km. Veranstalter: Tuttlinger Sportfreunde e.V. 1965 20 Uhr HMBC Was ist das? Volksmusik? Pop? Jazz? Weltmusik? Die fünf Musiker von HMBC legen Wert darauf nicht „schubladisiert“ zu werden. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Mittwoch, 23.7.14, 19 Uhr, BAP auf dem Honberg. Foto: TTP-Bothor_00. Donnerstag 24.7.14 20 Uhr VoXXclub, Fork, Onair Gastgeber Peter Martin Jacob präsentiert bei der diesjährigen „Nacht der Stimmen“ drei ausgesuchte Vokalacts: Mit dabei sind Fork aus Finnland, voXXclub und OnAir. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen Freitag 25.7.14 19 Uhr Krokus – Doro Dieses Line Up verspricht einen Double Headliner Abend der Extraklasse für alle Freunde härterer Töne: Die deutsche Metal Queen trifft auf den Schweizer Top-Rockexport. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen

20 Uhr Caro Emerald Die Ausnahmesängerin und ihre Band auf einem Spaziergang durch das Paris der 40er und 50er Jahre bis hin zum Lady Gaga-Cover „Bad Romance“ … Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Freitag, 25.7.14, 19 Uhr, Doro auf dem Honberg.

20 Uhr Ten Years After Ein Hauch von Woodstock auf dem Honberg: Ten Years After sind am letzten Festivalsamstag Garanten für eine großartige Bluesrocknacht im Festivalzelt! Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen Sonntag 27.7.14

20 Uhr Andreas Kümmert Vielleicht das Beste, was deutsche Castingshows je hervorgebracht haben. Eine Stimme wie eine Urgewalt und aktuell eine der großen Musikhoffnungen im Lande. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Dienstag 22.7.14 20 Uhr Berlin Varieté Mit dem Jubiläumsvarieté-Programm kehrt zum 20-Jährigen auch KarlHeinz Helmschrot zum Festival zurück. Er hat vor 18 Jahren das Varieté auf den Berg gebracht. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen Mittwoch 23.7.14 19 Uhr Niedeckens BAP Niedeckens BAP zieht den Stecker. Nur einzelne Unplugged-Auftritte fanden bisher statt, über die Jahre verstreut und oft nur einem kleinen Publikum zugänglich. Veranstaltungsort: Honberg Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Samstag 2.8.14 16 Uhr Saunaevent Saunaevent „Endlich-Ferien!“. TuWass PremiumSauna von 16-24 Uhr. Veranstalter / Ort: TuWass Tuttlingen Dienstag 5.8.14

Fabrice Hyber – Homöopatische Bilder. Ausstellung in der Galerie der Stadt Tuttlingen. Bild: Peinture Homéopathique Nr. 29, 2010

Regionale Termine Veranstaltungen

11 Uhr Kinderstadtführung Kinderstadtführung, keine Gebühr. Veranstaltungsort: Rathaus Veranstalter: Stadt Tuttlingen Mittwoch 6.8.14

Freibadfest Freibadfest mit buntem Programm für Klein und Groß im Freibad Tuttlingen. Veranstalter: TuWass Tuttlingen Veranstaltungsort: Freibad Tuttlingen

Montag, 21.7.14, 20 Uhr, Caro Emerald auf dem Honberg. Foto: Adrie_Mouthaan.

20.30 Uhr Aynsley Lister Ein großartiger Gitarrist, der in seiner auf Blues basierenden Rockmusik zeitgemäßes Songwriting mit dem Herz und der Seele füllt, die moderne Musik so oft vermissen läßt. Veranstaltungsort: Rittergarten Veranstalter: Tuttlinger Hallen

9 Uhr Projekt Jugend Projekt Jugend, Kunst und Umwelt für Jugendliche im Alter von 13-18 Jahren. Dauer: 6. – 8.8.14, jeweils 9-15 Uhr. Leitung: Maria del Carmen Limberger. Veranstalter / Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen

Samstag 26.7.14 Montag 21.7.14

19 Uhr Vernissage Vernissage zur Ausstellung Fabrice Hyber – Homöopathische Bilder. Veranstalter / Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen

chen einfließen. Vergleichbar mit Netzwerken, Lichtbündeln oder Rhizomen, die sich ständig fortpflanzen und im Fluss befinden, ist auch seine Gedanken- und Formenwelt weit verzweigt. Veranstalter / Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen

Donnerstag 29.5.14 10 Uhr Gräfliches Inselfest Unter dem Motto „Bummeln, Einkaufen, Genießen“ feiert die Insel Mainau vom 29.5 bis 1.6.14 bereits zum 13. Mal das Gräfliche Inselfest. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag von 10 bis 18 Uhr, am Samstag von 10 bis 22 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 18.30 Uhr. Veranstalter / Ort. Mainau GmbH

Montag 11.8.14 9 Uhr Eureka! Eureka! Sommerkreativwoche für Kinder im Alter von 6-12 Jahren. Dauer: 11. – 15.8.14, jeweils 9-12 Uhr. Leitung: Marco Ceroli. Veranstalter / Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen

29.5. bis 1.6.14, Gräfliches Inselfest auf der Insel Mainau. Foto: Mainau GmbH

Ausstellungen Bis zum 22.6.14 „Nathalia Edenmont“ Nathalia Edenmont – Fotografie. Ihre Fotografien, kunstvoll arrangiert wie die Porträts und Stillleben der Alten Meister und voller Symbolik, ziehen das Auge des Betrachters in ihren Bann. Veranstalter / Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen

Samstag 31.5.14 20 Uhr Im Weißen Rössel Operette mit dem Ensemble Rififi und Gästen. Veranstaltungsort: Naturbad TROASE Veranstalter: Stadt Trossingen Sonntag 1.6.14

27.6. bis zum 27.7.14 „Neringa Naujokaite“ Neringa Naujokaite - Videoarbeiten und Fotografie. Es sind Bilder, die einem nahe gehen – einmal, weil sie die Wand weitgehend ausfüllen und den Raum beherrschen, aber auch, weil sie in ihrer verschleierten Unschärfe und sich verändernden Unfestigkeit das Hinschauen verstärken. Veranstaltungsort: Galerie der Stadt Tuttlingen Veranstalter: Kunstkreis Tuttlingen e.V.

12 Uhr Puppenspielertag Im Museumsdorf tanzen die Puppen – für Groß und Klein, den ganzen Tag. Veranstalter / Ort: Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

Neringa Naujokaite - Videoarbeiten und Fotografie. Ausstellung in der Galerie der Stadt Tuttlingen. Bild: Chongqing 2010 Diasec

18 Uhr Maximilian Ritterspiele Horb Stets zum gleichen Termin, am 3. Juni-Wochenende, wird das Rad der Geschichte um rund 500 Jahre zurückgekurbelt - und den Besuchern der „Maximilian Ritterspiele“ für drei Tage das Tor zum Mittelalter geöffnet. In diesem Jahr fällt das Wochenende der 18. Maximilian Ritterspiele auf den 13. bis 15. Juni 2014. Veranstalter: MPS – Gesellschaft für Marketing und Presseservice mbH

Freitag 6.6.14 17 Uhr Mittelaltermarkt Lapis Historica – Mittelaltermarkt, der kleine, aber feine Markt geht vom 6.6. bis 9.6.14 mit Händlern, Handwerkern, Gruppen und Darsteller. Öffnungszeiten: Montag 11-18 Uhr, Freitag 17-22 Uhr , Samstag und Sonntag 11-22 Uhr, bei der Sporthalle in Bräunlingen. Veranstalter: Lapis Philosophorum e.V. Freitag 13.6.14

Sonntag, 27.7.14, 20 Uhr, Andreas Kümmert auf dem Honberg. Mittwoch 30.7.14 Sommer im Park Vom 30.7 bis zum 14.9.2014 wird der Donaupark zum Veranstaltungsort für Lesungen, Konzerte, Theater und vieles mehr. Veranstaltungsort: Festplatz im Donaupark

1.8. bis zum 7.9.14 „Fabrice Hyber“ Fabrice Hyber – Homöopatische Bilder. Fabrice Hyber ist der Erschaffer eines polymorphen Universums, in das all seine künstlerischen, philosophischen und naturwissenschaftlichen Recher-

Mai 2014

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

33


V eranstaltungen / T ermine

Donnerstag 19.6.14 19 Uhr Großes Westernschießen Historisches Lagerwochenende vom 19.6 bis 22.6.14 mit Hobbyisten aus ganz Deutschland, in dem das Leben der Trapper, Siedler, Cowboys und Indianer des „Wilden Westens“ nachgelebt wird. Öffnungszeiten/Veranstaltungsort: Donnerstag und Freitag ab 19 Uhr, Samstag und Sonntag ab 10 Uhr beim Schützenhaus Nenzingen. Veranstalter: Schützenverein Nenzingen

Freitag, 13.6.14, 18 Uhr, Maximilian Ritterspiele Horb 2014. Foto: Horber Ritterspiele, Copyright Göpfert.

Freitag 27.6.14 20.30 Uhr Naturbühne Steintäle Naturbühne Steintäle - Premiere: „Geschichten aus dem Wiener Wald“. Auf der idyllischen Freilichtbühne vor einer imposanten Freilichtkulisse wird das Volksstück von Ödön von Horváth für Erwachsene aufgeführt. Veranstaltet von der Naturbühne Steintäle und dem Kulturring Fridingen e.V.. Veranstaltungsort:Naturbühne Steintäle Fridingen

Samstag 14.6.14 9 Uhr Südwest Messe Vom 14.6. bis zum 22.6.14 präsentieren rund 750 Aussteller auf dem Messegelände Schwenningen ihre Angebote und beraten die Besucher fachmännisch. Dabei bietet die Ausstellungsfläche von rund 60 000 Quadratmetern Raum für mehr als 10.000 Produkte und Dienstleistungen. Veranstalter: SMA Südwest Messe- und Ausstellungs-GmbH

Samstag 28.6.14 19 Uhr Flohmarkt ohne Grenzen Man sagt, es sei einer der schönsten Flohmärkte in Europa. Auf jeden Fall ist die Atmosphäre des Flohmarktes unübertroffen. Der 24-Stunden-Flohmarkt beginnt am Samstagabend um 19 Uhr (in Kreuzlingen um 16 Uhr) und endet am Sonntag um 18 Uhr in der Altstadt Konstanz Münsterplatz. Veranstalter: Stadtmarketing Konstanz GmbH

Perle-Vorschau In der folgenden Ausgabe des Perle Stadtmagazins Tuttlingen, Juni/Juli 2014, informieren wir Sie unter anderem über die Sonder­ themen:

18 Uhr Räuber Hotzenplotz Eine musikalische Gaunerjagd mit Musik von Martin Lingnau. Libretto: Heiko Wohlgemuth. Weitere Termine: 2.7., 6.7., 9.7., 11.7., 12.7., 16.7., 18.7., 19.7., 27.7.14. Veranstalter: Historischer Verein Hornberg e.V. Veranstaltungsort: Freilichtbühne Hornberg

• Berufswahl – Ausbildung – Studium • Urlaub daheim in der Region • Sommer- und Bade­ mode • Dienstleistungen rund ums Bauen

Samstag 5.7.14 18 Uhr Lange Kulturnacht 9. Lange Schwenninger Kulturnacht. Musik von Klassik bis Rock, Theater, Tanz, Filme und Folklore auf OpenAir-Bühnen und mehr als 30 weiteren Locations sowie internationale Küche in großer Vielfalt in der Schwenninger Innenstadt und dem Marktplatz. Veranstalter: Marketing und Tourismus Villingen-Schwenningen GmbH 18 Uhr Hornberger Schießen Volksschauspiel von Erwin Leisinger. Weitere Termine: 20.7., 26.7., 10.8., 16.8., 31.8.14. Veranstalter: Historischer Verein Hornberg e.V. Veranstaltungsort: Freilichtbühne Hornberg

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Sonntag 6.7.14

IMPOSANTER WEITBLICK in die Fußgängerzone durch den kunstvoll überstülpten MarktplatzBrunnen mitten im Herzen der Stadt Tuttlingen.

8 Uhr Männertag Statio am Ortsausgang von Spaichingen Richtung Dreifaltigkeitsberg. Anschließend Fußwallfahrt. Glaubensfest der Männer mit ihren Familien auf dem Dreifaltigkeitsberg. Veranstalter: Katholisches Männerwerk im Dekanat Tuttlingen-Spaichingen Freitag 11.7.14 10 Uhr Bang Your Head Zwei Tage lang begeistern zahlreiche Bands auf dem Messegelände in Balingen die Rock- und Metal-Fans aus der ganzen Bundesrepublik, dem europäischen Ausland und auch aus Übersee. Veranstalter: Heavy Bang Your Head Sonntag 13.7.14 11 Uhr Fuhrmannstag Das große Fest der Fuhrleute mit ihren

34 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Mai 2014

Kaltblutpferden: Spannende Wettbewerbe, wie Holzrücken, Hindernisfahren und Zugleistung sowie landwirtschaftliche Vorführungen. Veranstalter / Ort: Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck Donnerstag 17.6.14

dos, 9.8. Figa & Schuss, 10.8. Sparkassen 11.8. Ringsgwandl, 12.8. Dui do on de Sell, 14.8. KAY RAY, 15.8. PremiumStyle, 16.8. Hütten Gaudi, 17.8. Toni´s Weißwurstfrühstück jeweils 20 Uhr. Veranstalter: Kulturzentrum MUM e.V. Dienstag 19.8.14

20 Uhr Bülent Ceylan Mit langen, wehenden Haaren steht er wie ein Fels in der tosenden Brandung seiner begeisterten und überschäumenden Fans und das macht ihn seit Jahren zu einem echten Haardrock-Idol. Veranstaltungsort: Helios Arena VS Veranstalter: Tuttlinger Hallen

20.30 Uhr Ferienzauber Rottweil Weiter geht’s mit dem Ferienzauber im Kraftwerk mit Heinrich del Core, 20.8, ab 18.30 Uhr stündlich Inszenierte Kraftwerk Führung, 21.8. Bonfire & Pretty Maids, 22.8. Parov Stelar Trio, 23.8. Kubanische Nacht Veranstalter: Kulturzentrum MUM e.V.

RedaktionsVolontariat

19.30 Uhr Balingen Open Air Konzerte von nationalen und internationalen Stars auf dem Messegelände Balingen. Donnerstag, 21.8.14, Phillip Poisel & Band; 22.8.14, Xavier Naidoo; 23.8.14, Sunrise Avenue jeweils 19.30 Uhr. Veranstalter: KOKO & DTK Entertainment GmbH

Profitieren Sie von einer praxisorientierten Ausbildung in einem Medienverlag. Auf Sie warten vielfältige journalistische und redaktionelle Aufgaben in der Produktion von Magazinen und Publikationen. Wir erwarten perfekte Deutschkenntnisse, einen guten Schreibstil und eine umfassende Allgemeinbildung. Abitur, einen freundlichen Umgang mit unseren Kunden, hohe Leistungsbereitschaft, Flexibilität, Ideenreichtum und Teamgeist setzen wir voraus. Interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Geschäftsführung Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen info@avi-medienverlag.de Tel. 07424/958265-13 Fax 07424/958265-11 Samstag 19.7.14 20 Uhr Oberkrainer Saso Avsenik und seine Oberkrainer in der Festhalle in Böttingen. Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Donnerstag 21.8.14

Ausstellungen Bis zum 14.9.14 „Franz Bucher & Künstlerfreunde“ Der 1995 verstorbene Bildhauer Franz Bucher hat den Kunstraum am oberen Neckar über Jahrzehnte hinweg mitgeprägt. Die Ausstellung vereinigt eine repräsentative Auswahl von Spitzenwerken Franz Buchers aus öffentlichem und privatem Besitz. Veranstalter / Ort: Dominikanermuseum Rottweil Bis zum 19.10.14 „5 x 5“ – Skulpturenausstellung Im Mainau-Park treten fünf Künstler, die auf ganz unterschiedliche Art mit verschiedenen Materialien arbeiten, in den Dialog zwischen Skulptur und Natur. Veranstalter / Ort: Mainau GmbH

5 x 5 Skulpturenausstellung auf der Insel Mainau. Foto: Bohrer, Mainau GmbH Bis zum 3.10.14 „Happy Birthday Barbie!“ Am 9. März 1959 erblickte das PuppenFräuleinwunder „Barbie“ das Licht der Welt. Über 70 Top-Designer entwarfen die Kleidung, darunter auch Karl Lagerfeld. Veranstalter / Ort: ErfinderZeiten Auto- und Uhrenmuseum

Mittwoch 23.7.14 20.30 Uhr Ferienzauber Rottweil Am 23.7.14 beginnt der Ferienzauber Rottweil erstmalig im Kraftwerk mit der Musikhochschule Trossingen, 24.7. Nena, 25.7. Dodokay, 26.7. Energy Base, 27.7. SWR1 jeweils 20.30 Uhr. Veranstalter: Kulturzentrum MUM e.V. Donnerstag 31.7.14 20 Uhr Ferienzauber Rottweil Vom 31.7. bis zum 17.8.14 Ferienzauber am Wasserturm. 31.7. Via Voce, 1.8. Irischer Abend mit Tanglefoot, 2.8. INTAKT – Allstyle-Band, 3.8. Frühschoppen mit Gerd Rube, 4.8. FÜENF singen KRIWANEK, 5.8. Gogol & Mäx, 6.8. Mauldäschle – über(F)all, 7.8. Django Asü, 8.8. Udo G. – The Voice of Silvera-

Sonderausstellung „55 Jahre Barbie“ im Auto- und Uhrenmuseum ErfinderZeiten in Schramberg. Bis zum 2.11.14 „Jubiläumsausstellung“ Jubiläumsausstellung „50 Jahre Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof“. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens blickt das älteste Freilichtmuseum Baden-Württembergs zurück und lädt zu einem Streifzug durch seine Geschichte ein. Veranstalter / Ort: Schwarzwälder Freilicht­ museum Vogtsbauernhof


R ätsel / A nzeigen

Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance So einfach geht’s: Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „Perle-Rätsel“ per E-Mail (leseraktion@perletuttlingen.de) oder Postkarte an die AVi Medien­verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen. Stadtmagazin Tuttlingen

Einsendeschluss: Mittwoch, 25. Juni 2014. Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir drei Perlenketten.

Mit Ihrer Werbung im Perle Stadtmagazin erreichen Sie alle Zielgruppen

Gewinner Kreuzwort­rätsel Perle Stadtmagazin Ausgabe März 2014 (Perlenkette – Lösung: Kleinanzeigen) Edith Dehé (RietheimWeilheim); Fridolin Henzler (Tuttlingen-Nendingen); Daniela Feletto (Tuttlingen)

07424/958265-0

anzeigen@perle-tuttlingen.de

Lösungswort:

Perle-Silbenrätsel

Perle-Sudoku

Aus den folgenden Silben sind 10 Wörter mit den unten aufgeführten Bedeutungen zu bilden:

Private Kleinanzeigen im Stadtmagazin STELLENgesuche

BERT – CHEL – DER – E – EI – FLIE – HET – I – I – KE – KO – LEH – MAN – ON – REN – SA – SE – WOL – ZE – ZE

Mitarbeiter/in auf 400 €-Basis mit guten Deutschkenntnissen für Bürotätigkeit und Akquise gesucht. Chiffre B 201016

Bei richtiger Lösung ergeben die ersten und die dritten Buchstaben jeweils von oben nach unten gelesen - ein französisches Sprichwort.

Chrysler Voyager BJ 2004, 130.000 km, silber, gute Ausstattung, Klimaanlage, Navi, u.v.m. TÜV bis September, sehr gut gepflegt u. erhalten. 01703503425 Stadtmagazin Tuttlingen

VERKÄUFE / VERSCHIEDENES

SudokuAuflösung aus dem letzten Heft. SilbenrätselAuflösung aus dem letzten Heft. 1. DOSSIER, 2. NEKTAR, 3. KULISSE, 4. VERLEIH, 5. BERLIN, 6. ABSENDER, 7. KRAWATTE, 8. BOTANIK, 9. MONSTER, 10. GROSSFEUER Stille Wasser sind tief

Harmonium spielbar Hersteller Herm.Kring, Struthütten/ Deutschland, Preis Vhs. 015208809654 Lichtadapter für Lampen und modere LED-Lichttechniksysteme direkt vom Händler zu günstigen Konditionen zu verkaufen. Tel. 0711/625475 AUTOMARKT

Amerikanischer Oldtimer, am liebsten Cabrio zu kaufen gesucht. Tel. 0170/1441202

www.perle-tuttlingen.de

IMMOBILIEN

Tuttlingen Garage für Motorrad, oder und Anhänger in der Kernstadt langfristig zu mieten gesucht. Tel. 01733035348 EFH in Tuttlingen 140 m² Wohnfläche, großzüg. Raumaufteilung mit Sauna und Pool im 850 m² großen Garten ab 1. Juni. zu vermieten. KM 1.450 €. Chiffre B201017

Kommunikation verbindet Menschen Perle Stadtmagazin im Internet :

www.perle-tuttlingen.de

Stadtmagazine, Publikationen Kundenzeitschriften, Buchneuerscheinungen, … 78549 Spaichingen, Telefon 07424 / 95 82 65-0, www.avi-medienverlag.de


Sichern Sie sich jetzt die letzte Chance auf den Rabatt von bis zu 5.000,00 € bis 31.05.2014!

2-Zimmer-Wohnung: 55 m² ab 129.000,- €

AUCH IHRE TRAUMWOHNUNG

GIBT ES NOCH!

Informieren Sie sich vorab und richten Sie virtuell Ihre Traumwohnung ein unter

3-Zimmer-Wohnung: 80 m² ab 192.000,- €

WWW.TUTTLINGERHÖFE.DE Parkettboden | Fußbodenheizung | bodengleiche Fenster | bodengleiche Duschen | Aufzug | großzügige Loggien | Tiefgarage | zentrale Lage | Energieeffizenzhaus 70

… wenn es ums bauen und wohnen geht Tuttlinger Wohnbau | In Wöhrden 2 - 4 | 78532 Tuttlingen | Frau Rebekka Schuhknecht | Tel.: 07461/1705-27 | r.schuhknecht@wohnbau-tuttlingen.de | www.tuttlingerhöfe.de | info@wohnbau-tuttlingen.de

4-Zimmer-Wohnung: 118 m² ab 279.000,- €


Perle Tuttlingen 24