Page 1

Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 7. Jahrgang

Unabhängig · Bürgernah

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Fünftälerstadt

www.perle-schramberg.de

Juli / August 2018 I Nr. 38

Stadtmagazin Schramberg

leseraktionen Rätsel und SommerGewinnspiel

Sommer erleben und Schramberg blüht auf

genießen

Kleindenkmale im Museum Gut sehen – Besser hören

Ihr Ansprechpartner für: Versicherung – Finanzierung – Absicherung www.web-finanz.com

Juli31.08.2018 / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg 1


perle

l e s e rakti o n e n

Kreuzworträts el mit Gewinnchance de Einsen

schluss g, Samstaust 18. Aug 2 01 8

So einfach geht’s:

Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „Perle-Rätsel“ per E-Mail (leseraktion@perle-schramberg.de) oder Postkarte an: AVi Medien­ verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen. Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir eine Perlenkette und einen Verzehr-Gutschein über 5 Euro im Eiscafé Foresta Nera. Auflösung Heft Mai/Juni 2018: FACEBOOK Gewinner: Nadine Kohlmann, Schramberg

Lösungswort:

Mi tm ach en un d ge wi nn en

So mm er -G ew in ns pi el

Schramberg (avi). Liebe Leserinnen, lieber Leser! Sommerzeit ist auch Lese- und Rätselzeit. In der aktuell vorliegenden Sommerausgabe des Perle Stadtmagazins Schramberg haben wir deshalb für Sie ein spezielles Sommer-Gewinnspiel mit tollen Preisen unserer Inserenten / Geschäftspartner zusammengestellt. In Kooperation mit den Sponsoren verlosen wir unter dem Motto unseres Titelthemas „Sommer erleben und genießen“ folgende Sachpreise: 2 x 2 Tagespässe Erlebnispark Tripsdrill (Erlebnispark Tripsdrill GmbH & Co. KG), 1 x 2 Eintrittskarten Europark Rust (Europa Erlebnispark Rust), 1 x deuter „Carry out“ Messengerbag (Lederwaren Krön, Schramberg), 1 x Zehnerkarte Erwachsene Terrassenfreibad Tennenbronn (Stadtwerke Schramberg GmbH & Co. KG), 2 x 2 Tickets SommerSinfonie in Bad Dürrheim zum Konzert mit „The Dire Straits Experience“ (Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim), 4 x 2 Tribünenkarten Internationales CHI Fürstenberg-Gedächtnisreitturnier Donaueschingen (Escon Marketing GmbH), 2 x 25 Euro Schramberger Geschenkgutschein (HGV Schramberg e. V.)

und 3 x Sommerlesebuch „Azurblau für zwei“ (BuchLese Schramberg). Teilen Sie uns den korrekten jährlichen Sommeranfang mit und gewinnen Sie einen der ausgelobten Preise. Schicken Sie mit bitte korrektem Absender bis zum Montag, 06. August 2018, die Lösung per Postkarte (Tag des Poststempels) oder E-Mail an: AVi Medienverlag GmbH, Perle Stadtmagazin „Sommer-Gewinnspiel“, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, E-Mail: leseraktion@perle-schramberg.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Redaktions-Volontariat Profitieren Sie von einer pra xisorientier ten Ausbildung in einem M edienverlag. Auf Sie war ten vielfältige journalistische und redak tionelle Aufgaben in der Produktion von Magazinen und Publikationen. Wir erwarten perfekte Deutschkenntnisse, einen guten Schreibstil und eine umfassende Allgemeinbildung. Abitur, einen freundlichen Umgang mit unseren Kunden, hohe Leistungsbereitschaft, Flexibilität, Ideenreichtum und Teamgeist setzen wir voraus.

Interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an: Geschäftsführung Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen info@avi-medienverlag.de Tel. 07424/958265-13

gestalten Sie Ihre Werbung zum Hingucker!

Die Werkstatt für kreative Werbung.

Telefon (0 74 62) 269 18 23 www.design-by-mein.de


e d i t o r i a l / i n h a lt

Liebe Schrambergerinnen und Schramberger, liebe Leserinnen und Leser,

Anton A. Villing Herausgeber und Redaktionsleitung Perle Stadtmagazin

es ist Sommer, unumstritten die schönste - da wärmste Jahreszeit in unserer Klimazone. Im hohen Norden gilt der Sommer gar als die „Zeit der endlosen Sonne“. Wen wundert’s: Die Sommersonne geht am Polarkreis wochenlang nicht unter. Hoffen wir auf eine schöne sonnige Sommerzeit auch getreu dem volkstümlichen Schlager „So a echter toller Sommer“ (Die Zillertaler). In einen erlebnisreichen Ferien- und Urlaubssommer will Sie auch die Stadtmagazin-Redaktion mit dieser vorliegenden Perle-Sommerausgabe einstimmen. Unter dem Titelthema „Sommer erleben und genießen“ (Seiten 6 bis 9) finden Sie ein buntes Kaleidoskop an Freizeittipps und sommerlichen Events in der nahen Heimat sowie der weiten Region. Und welche Sommerlektüre Sie beim örtlichen Freibadbesuch oder bei Regentagen (hoffentlich nicht) griffbereit haben sollten, erfahren Sie auf der Perle Buchtipp-Seite (7). Blättern Sie weiter durch unsere Sommerausgabe und entdecken Sie auch unser Sommer-Gewinnspiel mit attraktiven Preisen (Seite 2) sowie die Themen „Rund um die Immobilie“ (Seiten 12 und 13), Gut sehen-besser hören (Seite 11), Bildung und Wirtschaft (Seite 10) sowie für die sommerliche Freizeitplanung unsere Termine- / Eventübersicht (Seiten 14 und 15). Sommerliches Lesevergnügen und schöne Urlaubszeit! Herzlichst Anton A. Villing

Impressum Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR·Kommunika­tion·Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perle-schramberg.de Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P. Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav) Journalistische Mitarbeit: Sandra Winter (sw), Frank Huber (fru)

Leseraktionen: Sommer-Gewinnspiel, Rätsel

2

Editorial / Inhalt / Impressum

3

Standort Schramberg: Ideen für Stadtumbau 2030+, Sporttag in Tennenbronn, Ausstellung „Wassersensitive Stadt“, Geldmittel für Kommunen, Polizei sucht Zeugen, Nazar-Imbiss jetzt mit Gastraum, Aktion „Heiss auf Lesen“, 20 Jahre Salon „Perfect Hair“, Pizzabäcker holt Weltmeistertitel, Impuls „Feste feiern!

4

Sommer erleben und genießen (Titelthema): Perle Buchtipps für die Sommer- und Ferientage, SommerSinfonie, Pure Natur im BarfussPark, Neu: Eiscafé Foresta Nera, Open-Air-Kino im Klosterhof, Mit „Ticki Tack“ Uhrzeit lernen, Kleindenkmale schmücken Museum, Heimat mit VVR-Ticket erleben, Originelle Attraktionen und Wildpark

6

Bildung und Wirtschaft: IHK sichert Ausbildungsqualität, Dividende für Schweizer Aktionäre, Bewerberinfotag der Hochschule, Rente ab 63 ist beliebt

10

Gesundheit / Gut sehen – besser hören: Auf Hörprobleme reagieren, Im Alter leidet Sehvermögen, Tabletten richtig dosieren, Lösungsmittel erhöhen MS-Risiko, Gedankenperle

11

Rund um die Immobilie: Energieberatung hat sich etabliert – Zehn Jahre Energieagentur in der Region, Volksbank steigert Bilanzsumme, Dämmwunderstoff für Fenster, Es läuft rund im Handwerk, Erneuerbare Energien sind beliebt

12

Treffs / Events: Überblick Juli / August / September 2018

14

Anzeigen: CHI Fürstenberg-Gedächtnisreitturnier, Perle Jubiläumsausgabe, Straub Druck

16

Auflage / Verteilung: 14.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an alle Haushalte Büros und Firmen in der Stadt Schramberg sowie den Stadtteilen Sulgen, Tennenbronn, Waldmössingen, Heiligenbronn und Schönbronn. Zusätzliche Verbreitung über öffentliche Auslagestellen.

Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Erscheinungsweise: Zweimonatlich Fax: 07424 / 958265-11, anzeigen@perle-schramberg.de Verlag: Anzeigendisposition- / Akquise: Perle Stadtmagazin Schramberg erscheint in der Melanie Mayer, Kathrin Aicher, Anton Villing AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf Journ. Anton A. Villing. Die Redaktion übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge, Grafik / Layout: Denise Mein Manuskripte, Fotos und Illustrationen. Nachdruck

von Artikeln, Bildern und Anzeigen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dieses gilt auch für die Einstellung in elektronische Datenbanken und Vervielfältigungen auf Datenträgern (DVD/CD-ROM). Verlagsbüro Tübingen: Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de Druck: Straub Druck + Medien AG, 78713 Schramberg Titelbild-Idee / Titelbild: Anton A. Villing

Juli / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg 3


S TA N DO R T S CH R A M B E R G

Sporttag in Tennenbronn

Ideen für Stadtumbau 2030+ bleiben

Schramberg-Tennenbronn (ms). Der 3. Schneider-Run startet am Samstag, 21. Juli 2018. Die diesjährige Strecke beginnt auf dem Sportgelände Tennenbronn, ist etwa acht Kilometer lang und geht durch schönste Natur hauptsächlich auf Wald- und Schotterwegen. Die Startnummernausgabe beginnt ab 12 Uhr auf dem Sportplatzgelände in Tennenbronn. Der 3. Schneider-Run wird im Rahmen des Sportwochenendes des Fußballvereines Tennenbronn ausgetragen. Neu ist, dass auch erstmals der Laufnachwuchs mitlaufen kann. Bereits um 13.30 Uhr beginnt der Kids-Run für alle bis sechs Jahre und um 15.30 Uhr können lauffreudige Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren beim Youngster-Run starten. Um 17.30 Uhr fällt der Startschuss für den Hauptlauf des 3. Schneider-Run. Die Startgelderlöse spendet die Firma Schneider an die Nachsorgeklinik in Tannheim und unterstützt somit die Betreuung schwer kranker Kinder. Neben dem Schneider-Run wird der beliebte Schneider-Surfsimulator für die Wassersportbegeisterten und ein Schussgeschwindigkeitsmesser für die Fußballfans dabei sein. Außerdem bietet das Programm jede Menge Unterhaltung für Kinder und abends steigt die After-Run-Party im Festzelt. Ab 20 Uhr spielt Toni Mogens im Festzelt auf der Bühne. Nach der Livemusik steht DJ LeFrederic auf dem Programm und heizt nochmal richtig ein. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei. Für die Bewirtung sorgt der Fussballverein Tennenbronn. Mehr zum Schneider-Run und den Anmeldemodus gibt es unter www.schneider-run.de.

Schramberg (mm). Den positiven Impulsgeber „Zuschlag für eine Landesgartenschau“ gab es leider nicht für die Stadt Schramberg. Die ersehnte Belohnung für das großartige Engagement und die breite Begeisterung in der Bevölkerung zur LandesgartenschauBewerbung in den Jahren 2026 bis 2030 ist damit nicht erfolgt. Die dritte Bewerbung in Folge war die für die weitere städtebauliche Entwicklung der Stadt die wichtigste. Die Enttäuschung ist deshalb natürlich groß im Schramberger Rathaus, da mit dem integrativen städtebaulichen Ansatz, mit der Revitalisierung der Schiltach, mit Bürgerpark, Hochwasserschutz und neuer Mobilität gerade die notwendige gesamtstädtische Attraktivitätssteigerung aufgezeigt wurden, die mit dem Instrument Landesgartenschau heutzutage verbunden werden. Diese Summe von positiven Rückmeldungen aus den Behörden und die in Aussicht gestellten Fördermaßnahmen geben der Stadt jedoch die Sicherheit, dass die Ziele richtig sind und nur das Tempo angepasst werden muss. Die mit der Bewerbung erstellte Rahmenplanung fließt nun in den Stadtumbau 2030+ ein, der mit der Entscheidung für den Schulcampus ein Schlüsselprojekt auf den Weg gebracht hat. In den Stadtspaziergängen zuletzt in Tennenbronn und Waldmössingen wurde das Interesse der Bevölkerung an einer strategischen und konzeptionellen Herangehensweise deutlich. Hierfür und „diesen mitreißenden Schwung der Schramberg schon ein Stück lebenswerter gemacht hat“ gilt der Dank von OB Thomas Herzog an alle Unterstützer, die Schramberger Bürger, den Gemeinderat und den engagierten Mitarbeitern der Stadtverwaltung. I Die Städte Ellwangen, Rottweil und Ulm erhielten für die Jahre 2026, 2028 und 2030 den Zuschlag zur Ausrichtung der Landesgartenschauen. Gartenschauen sind 2027 und 2029 in Bad Urach und Vaihingen an der Enz. Die ausrichtenden Städte profitieren in erheblichem Maße von der finanziellen Förderung im Kontext einer Gartenschau. Bereits 2019 wird eine weitere Ausschreibung für die Landesgartenschauen und Gartenschauen für den Zeitraum 2031 bis 2035 ausgelobt werden.

Entwürfe „Wassersensitive Stadt“ Schramberg (mm). Unter dem Motto „Schramberg – zu neuen Ufern“ werden am Montag, 16. Juli 2018, um 18 Uhr in der Mediathek in der Talstadt Entwurfsarbeiten von Studenten des Sommersemesters 2018 der Hochschule Konstanz, Fachrichtung Architektur, präsentiert. Die Studenten haben sich mit dem Thema „Wassersensitive Stadt“ aus der Landesgartenschaubewerbung befasst. Für den Bereich entlang der Schiltach vom Busbahnhof bis zur Heilig-Geist-Kirche und zum Gymnasium wurden interessante Ideen entwickelt. Die Ausstellung der Entwurfsarbeiten kann zusammen mit den Visualisierungen für den Ausblick Stadtumbau 2030+ vom 17.07.2018 bis 28.07.2018 zu den Öffnungszeiten der Mediathek besichtigt werden.

Feste feiern Schramberg / Region (chs). Christen haben allen Grund zur Freude und zum feiern. Jesus selbst feiGe erte gerne Feste. Feste sind ein Ausdruck von Leperle bensfreude. Feste helfen uns das Leben zu genießen. Feste sind Gegenwart und in ihrer Gegenwart auch ein Hinweis auf die Zukunft. So soll euer Leben sein. Lebensfreude soll euer Leben bestimmen. Jesus selbst bringt es auf den Punkt: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben und volle Genüge haben.“ (Joh 10, 10) Hinweis Diesen Impuls zur unserer Reihe „Gedankenperle“ schrieb Christof Stocker, Diplomtheologe aus Lauterbach (Telefon 07422/20855, stocker.chr@web.de). n dank e

Polizei sucht Zeugen Schramberg (pm). Am vergangenen Wochenende schlugen drei junge Männer die Scheibe einer Bushaltestelle im Stadtteil Sulgen in der Sulgauer Straße auf Höhe des Pfarrhofs der katholischen Kirche ein. Die Personen sollen laut Polizeibericht alle Mitte 30 gewesen sein. Sie wurden nach der Tat von einem gleichaltrigen Mann mit Basecap in einem grauen Subaru abgeholt. Im Anschluss fuhren sie in dem Wagen mit Rottweiler Zulassung in Richtung Ortsmitte davon. Der Schaden durch das Zerstören der mannshohen Scheibe wird auf ungefähr 350 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Schramberg ermittelt nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Wer Hinweise zur Sache geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeidienststelle unter Rufnummer 07422 / 27010 zu melden. 4 Juli / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg

Geldmittel für die Kommunen Landkreis Rottweil (mm). Aus dem Ausgleichstock 2018 fließen 1,74 Millionen Euro in Städte und Gemeinden im Landkreis Rottweil. Mit diesen Mitteln können Investitionen mit einem Gesamtvolumen von fast 14,5 Millionen Euro in Angriff genommen werden. „Diese Zuschüsse helfen den Kommunen, dringliche Strukturmaßnahmen anzugehen und in die Zukunft zu investieren“, freut sich Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel über die Fördergelder. Die Ausgleichstockmittel bieten Jahr für Jahr eine wichtige Unterstützung für finanziell weniger gut gestellte Gemeinden, vor allem im ländlichen Raum, so der Landrat weiter. Folgende Gemeinden werden berücksichtigt: Dornhan (80.000 Euro/Straßenbau), Eschbronn (200.000 Euro/ Sanierung Grundschule Mariazell), Lauterbach (300.000 Euro/ Sanierung GHS-Schulhof), Oberndorf (100.000 Euro/Erweiterung Grundschule Lindenhof), Schenkenzell (60.000/Kommunalfahrzeug), Sulz a. N. (200.000 Euro/Sanierung Grundschule Fischingen) und Villingendorf (800.000 Euro/Neubau Mehrzweckhalle mit Schulmensa). Stadtmagazin Schramberg

Aus der Stadt für die Bürger der Stadt! www.perle-schramberg.de


Nazar-Imbiss jetzt mit Gastraum

Pizzabäcker holt Weltmeistertitel

Schramberg (avi). Seit zehn Jahren bietet der „Nazar Karadeniz Imbiss“ ein auswahlreiches und gutes Speiseangebot. Am Standort in der Schramberger Fußgängerzone (Hauptstraße 60 beim Narrenbrunnen) hat die Inhaberfamilie Kurt den Imbiss als beliebten Gas-

Schramberg (avi). Deutschland hat den fünften Fußball-Weltmeistertitel beim Turnier 2018 nicht geschafft. Aber die Stadt Schramberg hat einen neuen Weltmeister: Francesco Infantone ist stolzer Weltmeister im Kickboxen und Kung Fu. Bei den offenen Weltmeisterschaften 2018 im Juni in Villingen-Schwenningen holte er in der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm den Titel. Bereits im April 2018 wurde er überlegen Europameister und bestätigte bei der WM seine individuelle Klasse, vor allem beim Show-Kampf mit dem Schwert.

Den Nazar Karadeniz Imbiss gibt es seit zehn Jahren in der Schramberger Fußgängerzone. Zum Jubiläum wurden die Räumlichkeiten erweitert. Das Bild zeigt die Inhaber-Familie Kurt mit den beschäftigten Servicekräften im neuen Gastraum mit 60 Sitzplätzen. Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

tronomie-Treffpunkt aufgebaut. Und die Betreiber wollen die Gäste noch mehr verwöhnen. Zum Jubiläumsjahr wurde der Imbiss um einen großen Gastraum erweitert. Die Familie Kurt hat die Räumlichkeiten der ehemaligen Metzgerei Schützen angemietet und zum gemütlichen Verweilen beim Verzehr der Speisen von Kebap- und Pizza-Variationen bis hin zu verschiedenen Salaten ausgebaut. Nazar-Imbiss verfügt jetzt über 60 Sitzplätze im Innen-Gastraum und 25 Sitzplätze im Freien. Mülayim Kurt, aus Wien (Österreich) nach Deutschland gekommen, eröffnete den Nazar Karadeniz Imbiss am 1. Mai 2008 in Schramberg. Er führte zuvor eine Raststation in Ungarn und ein Lebensmittelgeschäft in Wien. Nach über 40 Jahren Selbstständigkeit wird der 66-jährige im September 2018 in den Ruhestand treten. Den Nazar Imbiss hat er bereits an Schwiegertochter Derya (beide siehe auch Titelmotiv dieser Stadtmagazinausgabe) und Sohn Mustafa Kurt übergeben. Drei Mitarbeiter unterstützen die Familie Kurt im Gästeservice. I Der Nazar Karadeniz Imbiss hat folgende Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 11.30 bis 22.30 Uhr; Freitag bis Samstag, 11.30 bis 23 Uhr; Sonntag 11.30 bis 22 Uhr. Telefonkontakt ist möglich unter 07422 / 9548330.

Auf die Weltmeisterschaften hat er ein halbes Jahr lang wöchentlich an vier Tagen trainiert und 25 Kilogramm an Körpergewicht verloren. Das harte Training war auch die physische Basis dafür, dass er seinen Erfolg als Europa- und Weltmeister in den 80er Jahren nach 30 Jahren Wettkampfpause wiederholen konnte. Der heute 56-jährige Weltmeister betreibt in Schramberg in der Oberndorfer Straße 25 die „U Gaddu Holzofenpizzeria“. Infantone setzt dabei auf das Angebot „echter traditioneller Holzofenpizzen“. Das mit sichtlichem Erfolg des rührigen Inhabers: So bewertet das aktuelle Google-Kundenranking das „U Gaddu“ als 5-Sterne-Pizzeria. Neben verschiedenen Holzofenpizza-Variationen gibt es auch eine gute Auswahl an Nudelgerichten. I Die Holzofenpizza hat täglich ab 16.30 Uhr geöffnet. Alle Gerichte werden auch zum mitnehmen hergerichtet. Vorbestellungen sind möglich unter Telefon 07422/2579161.

Aktion „HEISS AUF LESEN“

20 Jahre Salon „Perfect Hair“

Schramberg (pm). Bibliotheken in ganz Baden-Württemberg laden zur Leseclubaktion HEISS AUF LESEN© ein. Bis zum 15. September wartet dazu jede Menge Lesestoff auf Schüler der aktuell zweiten bis siebten Klasse. Mit dabei ist die Mediathek Schramberg. Auch Kinder, die bisher noch keinen Mediathekausweis haben, können Clubmitglied werden – natürlich kostenlos. Mit dem Clubausweis können alle Bücher ausgeliehen werden, die mit dem HEISS AUF LESEN©Logo gekennzeichnet sind. Neu in diesem Jahr: Um den Kindern aus den „Höhengemeinden“ die Teilnahme zu erleichtern, findet HEISS AUF LESEN© 2018 für Kinder in der Grundschule auch in der Zweigstelle Sulgen statt. Wer während der Aktion mindestens drei Bücher liest, bei der Rückgabe eine Bewertungskarte ausfüllt und ein paar Fragen zu den gelesenen Büchern beantwortet, wird mit einer Urkunde belohnt und gewinnt mit etwas Glück bei der Verlosung am 29. September auf der Abschlussparty einen der tollen Preise. Im Mittelpunkt von HEISS AUF LESEN© steht der Lesespaß, das über 200 Kinder- und Jugendromane, Sachbüchern und Comics garantieren. Weitere Informationen zur Aktion gibt es in der Mediathek Schramberg direkt oder unter Telefon 07422/29260 (Christine Knecht).

Schramberg (ps). Der Salon Perfect Hair „der etwas andere Friseur“ feiert in diesen Tagen das 20-jährige Bestehen. Silke Hallung und Tanja Mixdorf haben den Friseursalon am 1. Juli 1998 im Firmenpark Majolika (Schiltachstraße 28) eröffnet. Sie leiten das Fachgeschäft bis heute und setzen auf verlässliche Kundenbetreuung sowie guten Service. Die Dienstleistungen rund um die Haarpflege umfassen trendige Frisuren für Damen, Herren und Kinder, Farbabstimmungen und Strähnen sowie Dauerwellen. Die hohe friseurhandwerkliche Qualität bei Perfect Hair unterstreichen Kunden bis aus dem Bodenseekreis, Raum Offenburg und der Schweiz. Der Salon hat Dienstag und Mittwoch von 8 bis 19 Uhr sowie Donnerstag und Freitag von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Telefonischer Kontakt ist möglich unter Rufnummer 07422 / 244552.

Francesco Infantone, Betreiber der U Gaddu Holzofenpizzeria in Schramberg (Oberndorfer Straße 25), hat seine sportlichen Fähigkeiten im Kickboxen und Kung Fu als 56-jähriger nochmals unter Beweis gestellt. Er holte sich den Weltmeistertitel 2018 bei den jüngsten offenen Wettkämpfen in Villingen-Schwenningen. Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Se Jahit 20 ren Firmenpark Majolika Schiltachstr. 28, 78713 Schramberg Tel. 0 74 22/24 45 52 Juli / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg 5


U r l aub e r l e b e n un d g e ni e S S e n

Neu: eiscafé Foresta Nera

SommerSinnfonie mit „voXXclub“

Schramberg (avi). Das Eiscafé in der Schramberger Fußgängerzone (Hauptstraße 61) hat einen neuen Betreiber und will auch mit einem anderen Gastronomie-Konzept die Gäste gewinnen. Seit Mai 2018 unter Leitung von Giuseppe Zito wird das Café unter der

Bad Dürrheim / Region (mm). Die „SommerSinnfonie“ in Bad Dürrheim bietet auch in diesem Jahr mit dem bayrisch-österreichischen Quintett „voXXclub“ sowie mit den Altrockern in neuer Formation von „The Dire Straits Experience“ bekannte Starensembles. Die Bands und Interpreten präsentieren sich vom 19. bis zum 22. Juli 2018 in exklusiver Atmosphäre des historischen Rathausplatzes zum Anfassen und garantieren beste Stimmung. Auch das Rahmenprogramm lässt keine Wünsche offen: Vor und nach den Konzerten sorgt ein DJ für Stimmung und der stimmungsvoll beleuchtete Rathausplatz lädt zum Verweilen bei kulinarischen Genüssen ein. Mehr zur Veranstaltung und die Programmübersicht gibt es unter www. sommersinnfonie.de.

Pure Natur im BarfussPark Das „eiscafé Foresta Nera“ in der Fußgängerzone wird Ende Juli 2018 offiziell neu eröffnet. Bereits im Mai hat Giuseppe Zito als Inhaber das Lokal übernommen und ein neues Team betreut die Gäste. Das Bild zeigt die Servicefachkräfte mit Domenico Zito (2. von links), der als Geschäftsführer seinen Sohn unterstützt. Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Marke „eiscafé Foresta Nera“ Ende Juli 2018 offiziell neu eröffnet. Passend zum Markenzeichen will der Inhaber im Eiscafé beim Narrenbrunnen deutsch-italienische Atmosphäre mit Schwarzwälder Flair verknüpfen. Das soll sich nicht nur in der Gastlichkeit und im Café selbst erleben lassen, sondern ist bereits durch den Namen „Foresta Nera“ und im Logo mit Bild des typischen Schwarzwälder Bollenhuts sichtbar (siehe neues Logo im Werbefeld des Perle Kreuzworträtsels). Zum Angebot mit Eis- und KaffeegetränkeSpezialitäten sowie Torten und Kuchen sollen die Gäste zukünftig auch mit speziellem italienischen Gebäck und Frühstücksvariationen verwöhnt werden. Das Foresta Nera hat einen eigenen Konditor beschäftigt und serviert die Torten/Kuchen somit aus eigener Herstellung (auch zum mitnehmen). Fünf ausgebildete Fachkräfte kümmern sich um die Speise-Produktion und den Service. Das Eiscafé bietet Platz für 50 Gäste und 65 Sitzplätze im Freien. I Das „eiscafé Foresta Nera“ hat von Montag bis Samstag, 8 bis 21 Uhr, und am Sonntag, 9 bis 21 Uhr, geöffnet.

Dornstetten / Region (mm). Nackte Füße spüren Grashalme und Matsch zwischen den Zehen, Kies und Glasscherben unter den Fußsohlen und spazieren durch einen Tümpel und ein eiskaltes Kneippbecken: Der BarfussPark in Dornstetten vereint den gesundheitlichen Aspekt mit dem Spaß am Naturerlebnís. Der Pfad für die ganze Familie führt durch ein kleines Tal mit Bach und Wiesen und mündet in der zweiten Hälfte in einem Wald. Die 2,4 Kilometer lange Strecke führt Barfußläufer über verschiedene Beläge wie Matsch, Stroh, Korken, Steine und Rindenmulch. Dem Element Wasser wird eine besondere Bedeutung eingeräumt. Angefangen beim Wassererlebnisspielplatz mit Matschtisch, Fontänenhüpfer und Archimedischer Spirale bis hin zum altbewährten Kneippschen Wassertretbecken und der Furt durch den Naturtümpel. I Der Eintritt in den BarfussPark ist kostenlos. Es werden auch Führungen durch den Park angeboten, die große dauert etwa 90 Minuten. Mehr zum Barfusslaufen und den Park unter www.barfusspark.de oder www. dornstetten.de.

FÜHL VERGNÜGEN

Im BARFUSSPARK DornstettenHallwangen erlaufen Sie auf 2.4 km überraschende Materialien und entdecken, was Füße alles fühlen. Geöffnet hat der BarfussPark ab 1. Mai bis 15. Oktober täglich von 9-20 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Mehr Infos erhalten Sie hier: Tourist-Information Marktplatz 2 72280 Dornstetten Tel. 07443/9620-30 www.dornstetten.de www.barfußpark.de

Jubiläumsausgabe im Herbst 2018 www.perle-schramberg.de

6 Juli / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg


Foto: Denise Mein

Perle Buchtipps für die Sommer- und Ferientage Azurblau für zwei Inas Leben liegt in Trümmern. Ihr Freund hat sie verlassen und plant mit seiner Neuen schon eine Familie, ihren Job ist sie auch los und keine ihrer Freundinnen scheint Zeit für sie zu haben. Da kommt ihr ein Angebot als persönliche Assistentin einer Autorin den Sommer auf Capri zu verbringen gerade richtig. Ab und an mit einem Hauch von Kitsch (man kann doch nie genug Glitzer im Leben haben) findet Ina zurück zu sich selbst und dadurch auch hoffentlich zu einer neuen Liebe. Die zauberhafte Schilderung von Land und Leuten durch die Autorin Emma Sternberg erzeugt wunderbaren Urlaubsflair (Heyne, 9,99 Euro).

Mama Tandoori Eine starke Matronin, bei der alle Fäden zusammenlaufen, ein Vater, der ein gestörtes Verhältnis zu seinem Sohn Ernest hat, da dieser eigentlich ein Mädchen hätte sein sollen und viele schräge Charaktere, wie der Onkel und Bollywoodstar Sharma und der Tante, eine ehemalige Siebenkämpferin. All diese Figuren lässt der indisch-niederländische Autor Ernest van der Kwast in seinen autobiografischen Roman einfließen und erzeugt damit ein wunderbar witziges Familienpotrait, das mitten ins Herz trifft (btb, 20 Euro).

Vielleicht wird morgen alles besser Zwei junge Heranwachsende, die verzweifelt versuchen die Fassade der Normalität aufrecht zu erhalten. Dabei ist gar nichts in Ordnung. Ercole sorgt für seine Schwester Asia und das unter erschwerten Bedingungen. Die Mutter lief schon vor Jahren davon und als eines Tages der Vater von der Polizei abgeholt wird, weiß sich Ecole keine andere Hilfe mehr, als sich auf die Suche nach der Mutter zu machen. Dieser eindringliche, aus der Perspektive des Jungen geschriebene Roman von Fabio Geda, lässt einem das ein ums andere Mal einen Klos im Hals stecken. Denn, dass was für Ecole und Asia normal erscheint, ist für die meisten Leser völlig unfassbar (Knaus, 20 Euro).

Federleicht – wie fallender Schnee Die neue Saga von Bestsellerautorin Marah Woolf. Normalerweise erlebt Eliza Abenteuer höchstens mit ihrer Freundin Sky und einer Tüte Chips vor dem Fernseher. Doch dann stolpert sie im Wald durch ein Portal und nun ist ausgerechnet sie auser-

wählt, eine magische Schneekugel für die Elfen zurückzuholen. Die Elfen finden Eliza allerdings alles andere als zauberhaft; sie sind eingebildet und bockig (vor allem einer). Aber da ihre Welt nun schon einmal auf den Kopf gestellt wurde, lässt Eliza sich nicht unterkriegen. Schon gar nicht von einem Elf. Toller Lesespaß ab 14 Jahren und alle die jung geblieben sind (Oetinger, 13 Euro). HINWEIS Die Sommer-Lesetipps hat für uns Britta Blaurock von der Buchhandlung „BUCHLESE“ in Schramberg (Hauptstraße 12, Telefon 07422/3585, Buchlese Schramberg www.buchlese.net) fachkundig aus- Hauptstr. 12 gesucht und treffend kurz beschrie- 07422-3585 ben. Achten Sie zu dieser Perle Buch- www.buchlese.net tipp-Sonderseite auch auf unser Sommer-Gewinnspiel. Die BUCHLESE hat dazu drei Exemplare des Ferienromans „Azurblau für zwei“ ausgelobt.

Schramberger Buchbestseller Im Auftrag des Perle Stadtmagazins zweimonatlich lokal ermittelt von der Schramberger Buchhandlung „BUCHLESE“ Sachbuch

Belletristik

1. Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete Otfried Preußler (Thienemann, 12 €) 2. Kluftinger Klüpfel/Kobr (Ullstein, 22 €) 3. (2)* Der Tod so kalt Luca D’Andrea (Penguin, 10 €) 4. Wie Henry Henriette fand Cee Neudert (Thienemann, 9,99 €) 5. Ohne ein einziges Wort Rosie Walsh (Goldmann, 9,99 €) 6. Shark Club Ann Kidd Taylor (Goldmann, 9,99 €) 7. Das Feld Robert Seethaler (Hanser, 22 €) 8. Die Tyrannei des Schmetterlings Frank Schätzing (Kiepenheuer & Witsch, 26 €) 9. Ventoux Bert Wagendorp (btb, 10 €) 10. Save Me Mona Kasten (LYX, 12,90 €)

1. (1)* Schramberg / 150 Jahre Stadtgeschichte Lixfeld / Mekelburg / Schneider (Sutton, 20 €) 2. Der Ernährungskompass Bas Kast (Bertelsmann, 20 €) 3. Mit 50 € um die Welt Christopher Schacht (Adeo, 20 €) 4. Vom Schweden, der die Welt einfing Per Andersson (C.H.Beck, 16,95 €) 5. (5)* Wanderungen für Senioren (Lars Freudenthal, J. Berg, 15 €) 6. Leben und Arbeiten im mittleren Schwarzwald Thomas Hafen (Sutton, 19,99 €) 7. Jäger, Hirten, Kritiker Richard David Precht (Goldmann, 20 €) 8. Schwarzwälder Tapas 2 Wassmer / Scheidel (Cook & shoot, 29,80 €) 9. (6)* Zwischen Alb und Schwarzwald (Dieter Buck, Silberburg 14,90 €) 10. (10)* Die Ernährungs-Docs (Matthias Riedl, ZV Verlag 24,99 €) * Vormonats-Platzierung

Juli / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg 7


U r l aub e r l e b e n un d g e ni e S S e n

Open-Air-Kino im Klosterhof Schramberg-Heiligenbronn (eg). Kinoerlebnis auf Großleinwand, Livemusik und Familienprogramm für alle Sinne: Das bietet die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn auch in diesem Jahr bei ihren Open-Air-Kino-Abenden gemeinsam mit den Subiaco-Kinos. Inmitten des Klosterhofes wird am Donnerstag, 19. Juli, das Bibeldrama „Maria Magdalena“ gezeigt. Am Freitag, 20. Juli, reitet Karoline Herfurth als „Die kleine Hexe“ auf ihrem Besen. Zum Abschluss wandelt sich Elyas M‘Barek am Samstag, 21. Juli, im Drama „Dieses bescheuDie kleine Hexe: Karoline Herfurth reitet als „kleine erte Herz“ vom oberflächHexe“ am Freitag, 20. Juli 2018, über die Großleinlichen Lebemann zum wand im Klosterhof beim beliebten Open-Air-Kino mitfühlenden Freund. Auf der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn. Foto: Studiocanal dem Areal wird bereits täglich ab 19 Uhr ein vielfältiges Programm für große und kleine Besucher geboten. Verschiedene Formationen stimmen mit Live-Musik auf das Kinoerlebnis ein. Durch 40 Jahre Popgeschichte führt die Tennenbronner Band „Querbeet“ am Donnerstag. Romantische Chill-Out Songs spielt Nicolai Jan Hübner am Freitagabend auf seinem E-Piano und die „Rocking Rollis“ zeigen, dass Tanzen auch im Rollstuhl Spaß macht. Leicht und beschwingt runden „Lietz & Lotte“ den letzten Abend mit Chansons musikalisch ab. Die Bewirtung übernehmen die Wohngruppen der Stiftung. Der Eintritt hierzu ist frei. I Die Kinokasse ist ab 19 Uhr geöffnet. Filmstart ist bei Einbruch der Dunkelheit. Bei Regen werden Programm und Filmvorführung in den Elisabetha-Glöckler-Saal verlegt. Geöffnet zu den Kinoabenden ist auch die Wanderausstellung „Echt mein Recht“ vor dem Kloster-Refektorium (jeweils 19 bis 21 Uhr). In einfacher Sprache werden dort die Themen Selbstbestimmung und Schutz vor sexueller Gewalt erläutert und benannt.

IN SCHÖNER LAGE LOCKT DAS FREIBAD TENNENBRONN im Luftkurort Tennenbronn zum vergnüglichen Badespaß und zur Erholung. In der Hauptsaison, im Juli und August, können sich die Gäste täglich von 9 bis 20 Uhr im Freibad aufhalten, im September ist von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Die 74 Meter lange Riesenrutschbahn, das Schwimmerbecken mit Sprunganlage, Nichtschwimmerbecken und Kinder-Planschbecken sowie Beachvolleyballfeld und Kinderspielplatz bieten vielseitige sommerliche Aktivitäten im Freibad. Foto: Stadtwerke

Mit „Ticki Tack“ Uhrzeit lernen Schramberg / Region (ps). Mit Ticki Tack und seinen Freunden Silas und Pipsi ist das Uhrzeit lernen jetzt ein Kinderspiel. Das didaktisch aufgebaute Buch hilft Kindern ab fünf Jahren, rasch die Uhrzeit zu begreifen und zu verstehen. Es ist liebevoll illustriert gestaltet und kann mit einem TINGHörstift, aber auch ohne, genutzt werden. Mit diesem hört man den Ticki Tack und seine Freunde sprechen, auch über die Uhrzeit. „Natürlich macht es mehr Spaß, wenn man Ticki Tack und seine Freunde sprechen hört“, lächelt Ticki-Tack-Erfinder e Hans Karl Zeisel, dem Perle Art Diack.d icki-t w w.t rector, Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf w : Foto aus Frittlingen, als Illustrator und Co-Autor zur Seite stand. Das aufklappbare Buch hat zehn Seiten und ist mit Lernuhr sowie Ticki Tack Wecker im Buchhandel oder Uhrenfachgeschäften erhältlich.

Das Freibad mit schönem Schwarzwald-Ambiente

9 544

Info-Telefon: 0772

• Attraktiver Kinderspielplatz • Wasser auf 24° C beheizt • 74 Meter lange Riesenrutsche

8 Juli / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg

• Tolles Kinderbecken • Matschbereich für Kleinkinder • Beachvolleyball-Feld


Originelle Attraktionen und Wildpark Kleindenkmale schmücken Museum Cleebronn/ (mm). Sommerzeit ist Ausflugszeit. Der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart bietet mit über 100 originellen Attraktionen grenzenlosen Ferienspaß für Jung und Alt. Das zugehörige Wildparadies garantiert Naturerlebnis pur mit rund 40 Tierarten in einer naturnahen Waldlandschaft. Abwechslungsreiche Events versprechen einen spannenden Sommer im Erlebnispark. Mit seiner Vielfalt an liebevoll gestalteten Attraktionen für alle Altersgruppen ist Tripsdrill das ideale Ausflugziel für die Sommerferien. Wasser-Attraktionen wie die Badewannen-Fahrt oder das Waschzuber-Rafting sorgen für spritzige Erfrischung. Wer den Fahrtwind mag, ist bei der Katapult-Achterbahn „Karacho“ oder der Holzachterbahn „Mammut“ genau richtig. Für schwindelfreie Überflieger werden Rundflüge in 20 Metern Höhe geboten. Mehr Infos unter www.tripsdrill.de.

Heimat mit VVR-Ticket entdecken Schramberg (mm). Sommer, Sonne, Familienzeit. Das sind beste Voraussetzungen für spannende Entdeckungstouren in die Region. Mit den TagesTicket-Angeboten der Verkehrsverbund Rottweil GmbH (VVR) können die Sehenswürdigkeiten vor Ort ideal „erfahren“ werden. Eine familienfreundliche und abwechslungsreiche Erlebnis-Tour führt beispielsweise von Schramberg über Waldmössingen nach Winzeln und wieder zurück. Ausgangspunkt ist der Busbahnhof Schramberg. Mit schönem Fernblick bis zur Schwäbischen Alb stoppt die Linie 7477 an der Haltestelle „Waldmössingen Ortsverwaltung“. Unter der Woche fährt der Bus stündlich, am Wochenende und Feiertagen alle zwei Bei der heimatlichen Erlebnistour mit dem VVRStunden. Nach dem Tages-Ticket von Schramberg über Waldmössingen nach Fluorn-Winzeln geht es vorbei am imposanten Ortskreisel in Richtung Waldmössinger Römerkastell, auf einer Anhöhe in Fluorn-Winzeln führt der Nähe des Erlebnisbauernhofes idyllisch gelegen. eine WegebeschildeFoto: Perle Stadtmagazin rung rechts zum Erlebnis-Bauernhof Schmid. Auf einer kleinen Anhöhe befindet sich das Waldmössinger Römerkastell. Neben dem rekonstruierten Südturm liegt eine Grillstelle. Ein Rundweg verläuft um das Gelände des Erlebnisbauernhofs mit seinen verschiedenen Tieren. Der Besuch ist kostenlos und eine Einkehrmöglichkeit ist vorhanden. Zwischen Vesperstube und Entenweiher geht der Weg in etwa 25 Minuten Richtung Brühlstraße weiter zum Nachbarort Winzeln. Im Ort liegt die Haltestelle „Rathaus“. Die Linie 7477 fährt wieder zurück nach Schramberg. Am Wochenende ist zu beachten, dass die letzte Rückfahrt am Abend gegen 18 Uhr erfolgt. Der gesamte Fußweg beträgt knapp drei Kilometer und ist mit Kinderwagen gut befahrbar. I Wenn die Ausflugsziele in den benachbarten Verkehrsverbünden Tuttlingen und Schwarzwald-Baar liegen, lohnt GEMEINSAM es sich auch den 3er-Tarif für Fahrten zwischen den drei Verbünden zu nutzen. Touristen mit der KONUS-Gästekarte haben übrigens freie Fahrt in allen Verbundverkehrsmitteln des VVR. Fahrpläne, Informationen und weitere ErlebnisTouren befinden sich im Fahrplanbuch 2018, dass beim VVR kostenlos erhältlich ist. Weitere Infos gibt es unter www.vvrinfo.de oder in den VVR-Kundencentern in Schramberg (Leibbrandstraße 2) und Rottweil (Lehrstraße 50).

Schramberg (cko). Unter dem Titel „Kleindenkmale in der Großen Kreisstadt Schramberg“ steht eine neue Sonderausstellung im Stadtmuseum Schramberg im Schloss, die bis zum 16. September 2018 lockt und ein Besuch wert ist. Bildstöcke, Wegkreuze, Kapellen, Brunnen, Brücken, Denkmäler, Grenzsteine und einige andere Objekte ähnlicher Art werden in der Denkmalpflege als Kleindenkmale bezeichnet. Sie gehören zu unserem historisch-kulturellen Erbe und haben oft interessante Geschichten aus früheren Zeiten zu erzählen. Auch in der Großen Kreisstadt Schramberg gibt es eine bemerkenswerte Kleindenkmalvielfalt, deren Erhalt im öffentlichen Interesse liegt, und das Museumsteam unter Leitung von Carsten Kohlmann zur Sonderausstellung motiviert hat. In Baden-Württemberg hat der Schwäbische Heimatbund im Jahr 1998 eine Aktion zur landesweiten Erfassung der Kleindenkmale angestoßen, die seitdem weite Kreise gezogen hat. Im Jahr 2001 begann in enger Kooperation mit dem Landesamt für Denkmalpflege ein umfangreiches Projekt zur Erfassung und Dokumentation der Kleindenkmale, dem sich 2012/13 auch der Landkreis Rottweil angeschlossen hat. Zum Abschluss des Projektes wird 2018 das Buch „Kleindenkmale im Landkreis Rottweil“ erscheinen. Die Beschäftigung mit Kleindenkmalen hat im Raum Schramberg schon in den 1920er-Jahren begonnen. Stadtarchivar Wilhelm Haas (1880-1956) sowie die drei Burgpioniere Franz Flaig (19192000), Oskar Roth (1905-1996) und Lothar Späth gehören zu den Begründern der Kleindenkmalforschung in Baden-Württemberg. Zum jüngsten Kleindenkmale-Projekt im Landkreis Rottweil haben ehrenamtlich Das eindrucksvolle „Mohrenwirtskreuz“ engagierte Geschichts- und aus dem Jahr 1851 in Schramberg (1952 Heimatfreunde in den Stadt- erneuert) bereichert mit die Sonderausstellung „Kleindenkmale“ im Stadtmuund Ortsteilen Schramberg, seum im Schloss, zu sehen bis zum 16. Sulgen, Heiligenbronn, Schön- September 2018. Foto: Stadtmuseum bronn, Tennenbronn und Schramberg. Waldmössingen insgesamt 557 Objekte erfasst. Dabei wurden einige bisher unbekannte Kleindenkmale entdeckt und neue Erkenntnisse über ihre Geschichte gesammelt. Durch die Sonderausstellung würdigt das Stadtmuseum diese ehrenamtliche Leistung ergänzend. I Das Stadtmuseum Schramberg ist Dienstag bis Samstag von 13 bis 17 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Bis zum 2. September 2018 ist auch noch die Sonderausstellung „Junges Stadtmuseum – Schramberg im Ersten Weltkrieg“ zu sehen. Führungen in beiden Sonderausstellungen sind nach Vereinbarungen jederzeit möglich, Kontakt unter Telefon 07422/29268 oder E-Mail museum@schramberg.de.

WAS ERLEBEN … … mit dem

TA G E S T I C K E T G R U P P E

für max. 5 Personen, Mo – Fr ab 8 Uhr, am Wochenende ab Betriebsbeginn Mehr Infos: Tel. 0741 17575714 www.vvr-info.de B E S S E R FA H R E N M I T B U S U N D B A H N

Juli / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg 9


B ILDUN G UND WIR T SCHAF T

IHK sichert die Ausbildungsqualität

Dividende für Schweizer-Aktionäre

Stuttgart / Region (mm). Die Präsidentin der im Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) für Ausbildungsfragen federführenden Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart weist die Forderung des DGB nach einem landesweiten Ausbildungsmonitoring zurück. „Der Vorschlag, weitere Kontrollgremien und -systeme für die Berufsausbildung einzurichten, ist nicht zielführend“, betonte Marjoke Breuning. Für die Qualitätssicherung in der betrieblichen Ausbildung seien nach dem Gesetz die Kammern als bewährte Selbstverwaltungseinrichtung der Wirtschaft zuständig. Diese Qualitätssicherung würden die IHKs sehr ernst nehmen und sie funktioniere. Breuning: „Wir sind für Auszubildende und Betriebe gleichermaßen neutraler und verlässlicher Ansprechpartner bei allen Fragen und Sorgen rund um die Ausbildung.“ Laut IHK-Präsidentin werden Jugendliche geschützt, wenn Betriebe ihren Pflichten gegenüber ihren Lehrlingen nicht nachkommen. Das fängt damit an, dass schon im Vorfeld einer Ausbildung die Eintragung des Lehrvertrages verweigert wird, wenn erkennbar ist, dass ein Betrieb die Bedingungen und Erfordernisse der Ausbildung nicht erfüllen will oder kann. Außerdem sind die IHK-Ausbildungsberater in den Betrieben unterwegs, kennen die Ausbilder und prüfen auch die Berichtshefte, in denen die Azubis Fortgang und Inhalte ihrer Ausbildung dokumentieren. Mit den paritätisch mit Arbeitgebervertretern, Arbeitnehmervertretern und Lehrkräften beruflicher Schulen besetzten Berufsbildungsausschüssen gibt es in jeder IHK ein Gremium, das in allen wichtigen Fragen der Berufsbildung zu unterrichten und zu hören ist und so die stetige Qualitätsentwicklung der beruflichen Bildung sichert. Es ist immer im Interesse der Betriebe, jedem gewonnenen Azubi eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu bieten, leistungsschwächere Jugendliche zu fördern und Ausbildungsabbrüche zu verhindern.

Schramberg (mm). Auf der jüngsten Hauptversammlung der Schweizer Electronic AG haben sich die Aktionäre dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat angeschlossen und der Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2017 in Höhe von 0,30 Euro je Aktie zugestimmt. Mit der Dividende möchte das Unternehmen seine Aktionäre trotz der anstehenden Wachstumsinvestitionen in das neue Hochtechnologiewerk in China am Erfolg des vergangenen Geschäftsjahres beteiligen. In Zukunft wird sich SCHWEIZER verstärkt zum Wachstumstitel entwickeln, um die herausragenden Potenziale, die sich aus den Megatrends E-Mobilität und autonomes Fahren ergeben, konsequent zu erschließen. Das Management erwartet mittelfristig durch diese strategische Neuausrichtung eine überproportionale Steigerung des Unternehmenswertes. Neben dem Dividendenvorschlag stimmte das am Unternehmenssitz in Schramberg versammelte Plenum mit großer Mehrheit auch den Beschlussvorschlägen der Schweizer Electronic AG zu. Es fanden sich rund 140 Anteilseigner ein, die Präsenz der Stimmrechte lag bei 73,35 Prozent des Grundkapitals. In ihren Reden gaben die Vorstände Nicolas Schweizer und Marc Bunz einen Rückblick auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017, das SCHWEIZER mit einem Rekordumsatz von 120,9 Millionen Euro abgeschlossen hatte. Das Wachstum um 4,2 Prozent konnte durch ein Rekord-Produktionsvolumen von 109,6 Millionen Euro am Standort Schramberg erzielt werden. Das endgültige Jahresergebnis 2017 betrug 3,5 Millionen Euro (2016: 0,6 Millionen Euro).

HOCHSCHULCAMPUSTUTTLINGEN // Powered by Industry Studiere gemeinsam mit über 100 Unternehmen!

Orienntieeruungg Teechhnik k (V Vorr sttudiuum) In ngenieeurppsychooloogiee (B B.Sc.) Mechatronikk (B.S Sc.) Prooduk tioons teechniik (B B.S Sc.) Meddizzin techn nik (B B.Scc.) Werkks tof f techhnik k (B.Sc.) Mateeriaalw wisseensc chaafttenn (M.S Sc.) Mechaatro oniischhe Syss te eme (M.S Sc.)

✪ T R SSToSAe / WiSe

// Bewirb Dich jetzt!

www.hfu-campus-tuttlingen.de

www.perle-schramberg.de 10 Juli / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg

Bewerberinfotag der Hochschule Tuttlingen / Region (mm). Die Fakultät Industrial Technologies (ITE) lädt am Donnerstag, 26. Juli 2018, zum Bewerberinfotag ein. Bewerber und Studieninteressierte können sich ab 10 Uhr am Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen (HFU) umfassend informieren und orientieren. Unter dem Motto „Powered by Industry“ bildet der Tuttlinger Campus Studierende in Medizintechnik, Mechatronik, Produktionstechnik, Ingenieurpsychologie und Werkstofftechnik gemeinsam mit über 100 Unternehmen aus. Bis 15 Uhr wollen Studierende, Professoren und Vertreter von Stadt sowie Industrie über das Studienmodell und die Studiengänge der Fakultät berichten. „Trotz der Infos im Internet bleiben oft viele Fragen offen. Wir sind an dem Tag zum Austausch und zur Studienberatung für unsere Bewerber und Interessierte da“, so Dekan Professor Dr. Martin Heine. Anmeldungen vorab sind möglich unter www.hfu-campus-tuttlingen.de/event/bewerberinfotag. Mehr zur Hochschule unter www.hs-furtwangen.de.

Rente ab 63 ist beliebt Schramberg / Region (mm). Die abschlagsfreie Rente ab 63 erfreut sich wachsender Beliebtheit. Die Zahl der Neuanträge für diese vorzeitige Altersversorgung stieg von 241.000 in 2016 auf knapp 254.000 im Jahr 2017 laut Quellen der Bundesagentur für Arbeit. Seit dem 1. Juli 2014 können Arbeitnehmer, die mindestens 45 Jahre Beitragszeiten aus Beschäftigung, selbstständiger Tätigkeit, Pflege und Zeiten der Kindererziehung bis zum 10. Lebensjahr des Kindes vorweisen, frühestens ab dem 63. Lebensjahr abschlagsfrei in Altersrente gehen. Auch Zeiten, die entgangenes Arbeitsentgelt ersetzen, werden teilweise angerechnet. Zum Start der neuen Rentenart 2014 hatte die Zahl der Anträge bei 242.000 gelegen, 2015 bei 246.000. Die Statistik weist außerdem auf, dass zwischen 2014 und 2016 insgesamt 650.000 Personen abschlagsfrei in Rente gegangen sind. Mit 400.000 Rentenzugängen der Männer lagen diese deutlich vor den Frauen mit 250.000 Zugängen. Die Kosten für die Rente ab 63 waren den Angaben zufolge zuletzt leicht rückläufig: Nach 1,9 Milliarden Euro in 2015 und 2,2 Milliarden in 2016 lagen sie im vergangenen Jahr nur noch bei zwei Milliarden Euro. Rente mit 63 wirkt sich auf das durchschnittliche Rentenalter aus. Das Zugangsalter aller Rentner stieg bis 2013 kontinuierlich an und ging bei den Männern danach leicht zurück. Es verringerte sich von 64,1 Jahren in 2013 auf 63,9 Jahre in 2016. Bei den Frauen liegt es nach leichten Schwankungen derzeit wieder bei 64,2 Jahren, dem Stand von 2013.


Tabletten richtig dosieren

Auf Hörprobleme reagieren

Stuttgart / Region (mm). Zwei bis drei Medikamente parallel nimmt die Mehrzahl der über 60-Jährigen tagtäglich ein, Tendenz steigend. Einnahmefehler sind dabei an der Tagesordnung, mit erheblichen Folgen für die Patienten wie für das Gesundheitssystem. Zwei Institute der Universität Stuttgart forschen deshalb gemeinsam mit der Firma CompWare Medical an einem neuartigen, IT-gestützten Tabletteneinnahmesystem, das für mehr Sicherheit sorgen soll. Chronische Krankheiten, zunehmende Allergien und der Anstieg des Altersdurchschnitts in der Bevölkerung haben die Einnahme von Medikamenten in den vergangenen Jahren in die Höhe schnellen lassen. In der Gruppe der über 60-Jährigen erhalten schon rund zwei Drittel der Menschen zwei bis drei verschiedene Medikamente paralell. Doch aktuellen Studien zufolge nehmen bis zu 50 Prozent der Patienten ihre Medikamente falsch oder gar nicht ein. Die notwendigen Folge oder Notfallbehandlungen kosten jährlich rund 10 Milliarden Euro. Vor diesem Hintergrund soll das neue Tabletteneinnahmesystem mit dem Projektnamen „Tantum“ eine regelmäßige und präzise Medikamenteneinnahme ermöglichen. Getragen wird das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Forschungsprojekt mit einem Volumen von rund 500.000 Euro durch die Institute für Automatisierungstechnik und Softwaresysteme (IAS) und für Konstruktionstechnik und Technisches Design (IKTD) der Universität Stuttgart sowie der MedizintechnikFirma CompWare Medical mit Sitz in Gernsheim am Rhein. Ziel ist es, die Prozesse rund um das Herrichten der Medizin und den Versorgungsvorgang zu automatisieren, um Patienten, Angehörigen sowie Pflegedienstleistern den Alltag zu erleichtern und sicherer zu gestalten. Die Zuverlässigkeit der medikamentösen Therapie soll deutlich erhöht und gerade älteren Patienten ein längeres selbstbestimmtes Leben zu Hause ermöglicht werden.

Schramberg / Region (mm). Als Hörgeschädigter kann viel getan werden, um die Hörprobleme besser zu meistern. Nachstehend ist eine Liste mit Ratschlägen aufgeführt, die bei schwierigen Situationen wie in Restaurants, zu Dinnerpartys oder in der Kirche gut helfen. • Wenn der Gesprächspartner nicht richtig verstanden wird, dann einfach etwas näher an ihn heranrücken. Dadurch wird der Ton automatisch verstärkt und es kann besser gehört was er sagt. • Bei Gruppentreffen gilt, möglichst in der Mitte Platz nehmen, so dass alle gut gehört und gesehen werden können. Es ist auch besser, sich nicht an das Ende eines Tisches oder eines langen Sofas zu setzen. • Wenn ein Restaurant oder eine private Dinnerparty aufgesucht wird und dort laute Hintergrundmusik gespielt wird, dann sollte man sich nicht scheuen, darum zu bitten, dass die Lautstärke etwas leiser gedreht wird. • Die Geräuschpegel können sogar innerhalb eines Raumes unterschiedlich ausfallen. In der Nähe von Eingängen, Küchen, Heizanlagen und Lautsprechern ist es meist besonders laut. Deshalb ist es sinnvoll, sich von diesen geräuschintensiven Bereichen fernzuhalten. • Hilfreich ist es, vorauszuplanen und früher als die anderen vor Ort zu sein. Wenn beispielsweise der Besuch ins Kino oder Theater ansteht, dann ist es ratsam, sich vorher per Telefon zu informieren, ob Zusatzübertragungsgeräte angeboten werden oder ob man Sitzplätze für Personen mit Hörproblemen reservieren kann. • Wenn man rechtzeitig zu einem Vortrag vor Ort ist, bietet sich die Gelegenheit, den Redner über das Hörproblem zu unterrichten und ihn darum zu bitten, das Mikrofon zu benutzen. • Bei Frage-und-Antwort-Runden einfach darum bitten, dass die Teilnehmer das Gesagte wiederholen. Mehr Informationen zum Thema bietet die Organisation Hear-it unter www.hear-it.org/de/tipps-fuer-besseres-hoeren.

Lösungsmittel erhöhen MS-Risiko Stuttgart / Region (mm). Personen, die Farben, Lacken und anderen Lösungsmitteln ausgesetzt sind und über Gene verfügen, die sie anfälliger für Multiple Sklerose (MS) machen, haben laut Forschern des Karolinska Institutet http://ki.se/en ein deutlich höheres Erkrankungsrisiko als jene, die nur in einem der beiden Bereiche belastet sind. Diese Personen erkranken belegt durch Studien 50 Prozent wahrscheinlicher an MS als Menschen, die nicht mit diesen Substanzen in Berührung gekommen sind. Der Kontakt mit Lösungsmitteln führt bei Personen, die über diese Gene verfügen, dazu, dass sie sieben Mal so wahrscheinlich an MS erkranken. Das Risiko ist bei ehemaligen Rauchern sogar noch größer. Raucher mit Kontakt zu Lösungsmitteln und MS-Genen erkranken 30 Mal so wahrscheinlich wie jene, die nie geraucht haben, keinen Kontakt mit Lösungsmitteln hatten und über keine genetischen Risikofaktoren verfügen. Laut Studienautorin Anna Hedström handelt es sich dabei um signifikante Wechselwirkungen, bei denen die Faktoren in Kombination viel größere Auswirkungen haben als für sich allein genommen. Weitere Studien seien erforderlich, um zu verstehen, wie diese Faktoren interagieren, um dieses Risiko entstehen zu lassen.

Danke dafür! Schramberg / Landkreis (hpm). Verschiedene Postkarten habe ich vom Katholikentag aus Münster mitgebracht. en Kreativ, poppig, anregend und nachdenklich zugleich sind G e dank sie. Dabei war eine Reihe mit wertschätzenden Zusprüchen: Du bist ein Gewinn, Du bist ein Goldstück, Du bist ein Held, Du bist ein Glücksbringer, schließlich Du bist ein Segen. Angesprochen sind dabei vor allem die Vielen, die sich an ganz unterschiedlichen Orten ehrenamtlich einsetzen. Helfen ist auch in unserer Stadt und Region Ehrensache. Es soll wieder einmal ganz bewusst gesagt werden: Danke dafür! Hinweis Diesen Impuls für unsere Reihe „Gedankenperle“ schrieb Hans-Peter Mattes, Dekanatsreferent Katholisches Dekanat Tuttlingen-Spaichingen.

p er le

Im Alter leidet Sehvermögen Würzburg / Schramberg (mm). Laut einer Studie der UniversitätsAugenklinik Würzburg leiden 20 Prozent der Bewohner von Seniorenheimen an nicht erkannten Sehschwächen oder Augenkrankheiten. Bei jedem zweiten könnte das Sehvermögen mit Brille oder Sehhilfe verbessert werden. Gutes Sehen ist besonders im Alter eine wichtige Voraussetzung für Sicherheit und Beweglichkeit. Die Opfer tödlicher Stürze im Haus sind zu 83 Prozent über 75-Jährige. Auch vor sozialer Ausgrenzung und Depressionen schützt gutes Sehen. Senioren bleiben selbstständig, können sich sinnvoll beschäftigen und ziehen sich nicht zurück. Deshalb sollten Angehörige immer ein Auge auf die Sehgesundheit der älteren Familienmitglieder haben und auch rechtzeitig mit ihnen den Weg zum Augenoptiker finden.

EN BESSER SEH EN BESSER HÖR Seit über 70 Jahren unser Fachgebiet • Kostenloser Sehtest • Kostenloser Hörtest • Kostenloses Probetragen von Hörgeräten aller Fabrikate Info-Telefon: (07422) 7797 Schramberg, Hauptstraße 7 Sulgen, Gartenstraße 9

Juli / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg 11

Illustration: de.clipartlogo.com (by bionet)

G ESUNDHEI T / G U T SEHEN - B ESSER H Ö REN


RUND UM DIE IMMOBILIE

Die Energieberatung hat sich etabliert / Umweltminister hält Festrede Tuttlingen / Rottweil / Region (avi). Die Energieagentur Landkreis wenn Länder/Regionen zerstört sind und dort Menschen nicht mehr Tuttlingen gGmbH mit ihren Niederlassungen im Schwarzwald- leben können. Im Energieförderungs-Dschungel forderte er mehr Baar-Kreis und im Landkreis Rottweil besteht seit zehn Jahren. Das Durchsicht und verwies auf den neuen Landes-Effizienzpreis „Bauen Jubiläum und die erfolgreiche Etablierung in der Region Schwarz- und Modernisieren“. Mit dem Fazit „Erfolge der Energiewende werwald-Baar-Heuberg feierte die Institution mit Landesumwelt-, Kli- den auch vor Ort gemacht“, spornte er die örtlichen Energieberater ma- und Energieminister Franz Untersteller als Gastredner im Spar- weiter an und stellte fest, dass der Beratungsbedarf bei allen AkkassenForum Tuttlingen. teuren enorm sei. Das bestätigte Tuttlinges Landrat Stefan Bär Joachim Bühner, Geschäftsfühverwies beim Festakt – der werer der Energieagentur Landkreis gen Feueralarm im Gebäude erst Tuttlingen gGmbH. Bei seinem etwas verspätet beginnen konnRückblick erwähnte er 10.000 te - vor 60 Gästen aus der regiBeratungsgespräche, zahlreiche onalen Energiewirtschaft, Klima Seminare und Schulungen für und Politik auf die gelungenen Hausmeister und Handwerker Aufbauleistungen und das heusowie viele Kooperationsprotige gut funktionierende Netzjekte mit Kommunen, Schulen werk rund um die Energieberaund der Verbraucherzentrale. tungsleistungen in der Region. In Zehn Prozent der möglichen seiner Funktion auch VorsitzenFördermittel seien durch bisder der Energieagentur hob er herige Beratungsleistungen der die lohnende Anschubfinanzie- Joachim Bühner, Geschäftsführer der Energieagentur Landkreis Tuttlingen GmbH Agentur in Projekte (150.00 Ton(links), sowie die Vertreter der Landkreise Tuttlingen, Rottweil und Schwarzwald-Baar, rung (100.000 Euro allein vom nen CO2-Einsparung) in den drei bedankten sich bei Landesumweltminister Franz Untersteller (3. v. links) für seine Land) und das Vertrauen in die Landkreisen geflossen, doppelt Ansprache zum zehnjährigen Bestehen der Energieagentur. neutrale Beratungsinstitution so hoch wie im LandesdurchFoto: A. Villing / Perle Stadtmagazin mit Sitz in Tuttlingen hervor. So schnitt. Für die Zukunft plane die habe sich die Energieagentur auch aus der zunächst fünfjährigen Be- Energieagentur den Aufbau eines regionalen PV-Netzwerkes mit der fristung gelöst und die Gesellschafter entschieden sich im Jahr 2012 Bodensee-Stiftung. Barbara Klobe, Klavier und Gesang, und Leopold folgerichtig für eine unbefristete Weiterführung. Auch die Kreis- Reisenauer, Trompete, sorgten für die musikalische Umrahmung der sparkasse Tuttlingen steht hinter dem Energieberatungsmodell Feier mit Ausklang am Buffet. für Privatpersonen und die öffentliche Hand wie es Vorstandsvorsitzender Markus Waizenegger bei seiner Begrüßung als Hausherr betonte. Das konnte er mit Zuschussmitteln von 110.000 Euro an die Energieagentur über die letzten zehn Jahre unterstreichen. Mini- Schramberg / Region (mm). Erneuerbare Energien sind als Heizquelster Untersteller (MdL) bescheinigte dem Team der Energieagentur le in Deutschlands Wohngebäuden weiterhin auf dem Vormarsch. gute Leistungen und wichtige energetische Projektierungen vor Ort Mehr als 64,6 Prozent der knapp 110.100 im vergangenen Jahr ferund somit auch Einflussnahme auf nationale wie globale Energie- tig gestellten Neubauten werden laut einer Erhebung des Statistiverbrauchs- und Klimaziele. Untersteller: „Ohne die Akteure in der schen Bundesamtes (Destatis, Wiesbaden) ganz oder teilweise mit Fläche lassen sich die global gestellten Klimaziele nur sehr schwer erneuerbaren Energien beheizt. In 43,3 Prozent der neuen Wohngeerreichen.“ Das Land habe dies schon früh erkannt, setze auf regio- bäude waren erneuerbare Energien die primäre, also die überwienale Beratungen und die eigene Landesenergieagentur, die koopera- gend eingesetzte Energiequelle. Nach Angaben des Statistischen tiv zur Seite stehe. Klimaschutz sei auf allen Ebenen gefordert und Bundesamtes lagen die erneuerbaren Energien somit auf Platz zwei nur im gemeinsamen vernünftigen Handeln könnten Fortschrit- der primären Energiequellen hinter Gas (47,4 Prozent). Die übrigen te erzielt werden. Dabei warnte er visionär vor Klimaflüchtlingen, Energiequellen (Fernwärme, Öl, Strom) erreichten zusammen 9,3 Prozent. Werden Wohnungsneubauten primär mit erneuerbaren Energien beUnabhängige Energieberatung heizt so geschieht dies laut Destatis vor allem mit Umweltthermieanlagen (69,5 Neues Beratungsangebot: %), die der Luft oder dem Wasser Wärme Gefördert durch das BundesGebäude-Check bei Ihnen zu Hause entziehen, oder Geothermieanlagen (16,4 ministerium für Wirtschaft und %), die die Wärme unterhalb der ErdoberSteinhauser Straße 11:: 78628 Rottweil :: 0741/4900589 :: www.ea-tut.de Energie fläche nutzen.

Erneuerbare Energien beliebt

Jubiläumsausgabe im Herbst 2018 www.perle-schramberg.de 12 Juli / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg


Es läuft rund im Handwerk

Dämmwunderstoff für Fenster

Schramberg / Konstanz (mm). Die Handwerksbetriebe des Kammerbezirks Konstanz starten gut in die zweite Jahreshälfte. Das Baugewerbe ist mit dem zurückliegenden Quartal hoch zufrieden. Die Erwartungen sind insgesamt aber verhaltener. Die aktuelle Konjunkturumfrage der Kammer zeigt aber auch, dass viele Unternehmen mit gemischten Gefühlen auf das kommende Quartal blicken. Demnach könnten fehlende Fachkräfte in einigen Bereichen zu Wachstumsbremsen werden und viele Unternehmen sind deshalb in ihren Prognosen vorsichtiger geworden.

Schramberg / Region (mm). Forscher in China haben eine neue Technologie entwickelt, mit der sich die Energieeffizienz eines durchschnittlichen Haushalts verdoppeln lässt. Hierfür setzen sie auf ein spezielles Material, das die Hitzeeinwirkung reduziert und gleichzeitig als transparente organische Solarzelle fungiert, mit der sich Energie generieren lässt. Werden alle Fenster mit dem „Wunderstoff“ überzogen, könnte das die Abhängigkeit von äußeren Energiequellen um 50 Prozent reduzieren, behaupten die Forscher. „Wenn es um Solaranlagen geht, die direkt in ein Gebäude integriert werden sollen, sind Photovoltaikkonzepte auf Siliziumbasis nicht besonders vielversprechend. Sie sind zwar relativ kostengünstig und leistungsstark, aber auch sehr Fenster eignen sich nach neuen Forschungen träge und schwer“, zitiert das als Solargeneratoren wie zur Hitzedämmung im Fachmagazin „TechXplore“ den Haus. Foto: Gerhard Frass, pixelio.de Forschungs-Projektleiter HinLap Yip. „Wir bauen stattdessen organische Solarzellen, die sich in durchsichtige, leichte und bunte Filme einbinden lassen. Das ist perfekt, um Fenster in Elektrogeneratoren und Wärmedämmungen zu verwandeln.“ Gerade in Zeiten, in denen umweltfreundlicheren Bau- und Energiekonzepten eine immer größere Bedeutung zukommt, habe dieser Ansatz enormes Potenzial. Berechnungen belegen, dass sich bei einem durchschnittlichen Haushalt die Energieeffizienz verdoppeln lässt, wenn alle Fenster im Gebäude mit der Doppel-Funktions-Beschichtung ausgestattet werden. Für die Experimente habe man nicht einmal die besten organischen Solarzellen verwendet. Ihre Effizienz verbessere sich rapide, was natürlich auch die Leistungsfähigkeit des Materials weiter ankurbelt. Dass sich die Fenster eines Hauses sehr gut dafür eignen, die Energiekosten zu senken, haben bereits verschiedene Forschungsprojekte aufgezeigt. Ein internationales Team mehrerer Universitäten hat zum Beispiel im Herbst 2017 eine interessante Idee präsentiert wie sich Fensterscheiben mit Hilfe von winzigen Nanoantennen in eine Solarheizung verwandeln lassen. Das nun vorgestellte Konzept geht aber noch einen Schritt weiter und ermöglicht nicht nur die Energiegewinnung, sondern auch eine wirksame Hitzedämmung. Die entwickelte Beschichtung nimmt nämlich nur genau so viel Sonnenlicht auf wie sie zur Energiegenerierung benötigt, der Rest wird blockiert.

Volksbank steigert Bilanzsumme Schramberg / Tuttlingen (avi). Die Volksbank Schwarzwald-DonauNeckar eG blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2017. In Zahlen ausgedrückt konnte die Bank die Bilanzsumme um 47 Millionen auf 1,923 Milliarden Euro steigern (Plus 2,5 Prozent). „Trotz schwieriger Rahmenbedingungen mit anhaltender Niedrigzinsphase und regulatorischen Anforderungen konnten wir gute Ergebnisse erreichen“, bilanzierte Vorstandsvorsitzender Jürgen Findeklee am Hauptsitz in Tuttlingen positiv. Im Beisein seiner Vorstandskollegen Frank-Karsten Willer (Tuttlingen) und Rainer Fader (Schramberg) sowie Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Hans-Joachim König sprach er von großen Herausforderungen der derzeit 343 Bankmitarbeitern bei den Themen Nullzinspolitik der EZB, überzogenen Regulierungsmechanismen und der Digitalisierung. In diesen Themen sieht Findeklee auch für 2018 die bleibenden Anstrengungen. Vor allem der Digitalisierung will sich die Volksbank stellen und das Onlinebankgeschäft ausbauen. Laut Frank-Karsten Willer wird die Digitalisierungsoffensive bis ins Jahr 2022 dauern und kostet der Bank bis dahin eine knappe Million Euro. Das erklärte Ziel der Genossenschaftsbank bleibt unisono unter den Vorständen, den persönlichen Kontakt zu den Kunden in der Region zu halten. Dabei soll das Kundenerlebnis über eine stärkere Vernetzung der Zugangswege über die Filiale, die ServiceCenter, das Onlinebanking und die VR-Banking-App herausgestellt werden. Die Bank hält konstant 32 Filialen und 45 Geldautomaten. Der Bestand an Kundeneinlagen erhöhte sich von 1,428 Milliarden auf 1,492 Milliarden Euro und wird von Findeklee als „Vertrauen in die Sicherheit der Volksbank“ bewertet. Mit einer Gesamtkapitalquote von 17,4 Prozent und einer Kernkaptialquote von 13,3 Prozent gehört die Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar zu den eigenkapitalstärksten Banken in der Region. Ende 2017 hielten 44.318 Mitglieder die Treue (Dividendenausschüttung 1,1 Millionen Euro) und die Bank zählte 92.441 Kunden. Die Fusion der beiden Volksbanken in Schramberg und Tuttlingen wurde im März 2017 nunmehr auch technisch abgeschlossen und brachte insgesamt eine Kosteneinsparung von 2,5 Millionen Euro. Das schuf mehr Kreditvolumen, wodurch 80 neue Firmenkunden im Geschäftsgebiet gewonnen werden konnten.

TORE TORE www.der-torbauer.de Tore für Garagen, Hallen und Industrie Einbau durch geschulte eigene Monteure

Heizung modern · regenerativ · behaglich

Zuverlässig von der Nr. 1 in der Region Tor-Neubau, Tor-Service, Tor-Reparatur

bauer gmbh 78083 Dauchingen, Tel. 0 77 20 / 9 93 57-0

Ihre Baufinanzierer! Christian Haas Helmut Buck Tel. 07422 24862715 Tel. 07422 3940

Christian.Haas@LBS-SW.de Helmut.Buck@LBS-SW.de

H. Maurer GmbH & Co.KG 78713 Schramberg-Sulgen Fon: 07422 / 516-0 info@maurer-schramberg.de

Juli / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg 13


Treffs / Events SCHR AMBERG TALSTADT UND STADT TEILE SULGEN, TENNENBRONN, WALDMÖSSINGEN, HEILIGENBRONN, SCHÖNBRONN SOWIE BLICK IN L ANDKREIS UND REGION Veranstaltungen

JULI Samstag, 14.07.18 und SONNTAG, 15.07.18 Sommerfest MV Sulgen Ort: Schulhof der GWRS Sulgen Veranstalter: Musikverein Sulgen 1871 e.V. 11 Uhr Schulfest der Berneckschule Ort: Berneckschule Veranstalter: Berneckschule Open-Air-Kino im Freibad Bei Einbruch der Dunkelheit wird im Freibad Tennenbronn der Film „Das Leben ist ein Fest“ präsentiert Ort: Freibad Tennenbronn Veranstalter: Stadtwerke Schramberg

SoNNTag, 15.07.18 Sommer-Hock Ort: Burghof der Ruine Schilteck Veranstalter: Höflevereinigung ab 10 Uhr Langschläfer-Frühstück Ausschlafen und verwöhnen lassen in der Erlebnisgastronomie „Zum Frieder“ Ort: „Zum Frieder“ & CAP@CINO Veranstalter: Lebenshilfe Rottweil

MONTAG, 16.07.18

Bibeldrama Maria Magdalena (19.07.); Die kleine Hexe (20.07.); Dieses bescheuerte Herz (21.07.). Ort: Klosterhof Veranstalter: Stiftung St. Franziskus / Subiaco Kino 14 Uhr Bächlefest Nach dem gemeinsamen Zuberbau gibt es eine Zuberparade in der Fußgängerzone bevor die Boote zu Wasser gelassen werden. Ort: Park der Zeiten und Füßgängerzone Veranstalter: Handels- und Gewerbeverein 20 Uhr Kurkonzert Mandolinenorchester Schramberg Veranstaltungsort: Feriendorf Eckenhof

Samstag, 21.07.18 Vorstellung des Projektes „Schule als Staat“ Ort/Veranstalter: Gymnasium Schramberg Gemeindefest der Katholischen Kirchengemeinde St. Maria - Hl. Geist Ort: Kirchplatz Heilig Geist Kirche Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde 10 Uhr Eröffnungswanderung Schramberger Burgenpfad; die Wanderung wird mit einer Bewirtung in der Majolika abgeschlossen. Ort: Rathausplatz Veranstalter: Landratsamt Rottweil

19 Uhr Musikalische Früherziehung Infoveranstaltung in der Musikschule - Nach den Sommerferien beginnen in Schramberg und Umgebung Kurse in musikalischer Früherziehung. Den Eltern wird der Kurs im Detail vorgestellt. Ort/Veranstalter: Musikschule Schramberg

Dienstag, 17.07.18 15 Uhr Senioren Spiele Treff Der Treff für alle im Alter 55+, die Lust auf´s Spielen und Beisammensein haben. Ort/Veranstalter: JUKS³ und Seniorenforum

Mittwoch, 18.07.18

Quelle: Stadt Schramberg, SWH Software / Fotos: Veranstalter

Eichhörnchenpfad Wanderung rund um Bad Imnau, Kurgebiet, Sankt Jakobskirche, Katzendenkmal, Sonnenhalde, Bad Imnau Veranstalter: NaturFreunde Schramberg 10 Uhr Aus Milch wird Käse, aber wie? Besuch auf der Hofkäserei Ort: Mooshof Veranstalter: Stadt Schramberg

DoNNERSTag, 19.07.18 bis SAMSTAG, 21.07.18 Open-Air-Kino ab 19 Uhr Live-Musik und ProgrammFilmbeginn bei Einbruch der Dunkelheit:

Samstag, 28.07.18 und SONNTAG, 29.07.18 Fußballfest in Schramberg Offizieller Fassanstich am Samstag um 11 Uhr, Musikalischer Frühschoppen am Sonntag von 11-13 Uhr, Familientag mit Hüpfburg und Torwandschießen am Samstag und Sonntag tagsüber, Live-Musik und Barbetrieb am Samstag Abend ab 20 Uhr Ort: Bernecksportplatz Veranstalter: Sportvereine Sulgen und Schramberg

august

Donnerstag, 02.08.18

14.30 Uhr Seniorenkino „Swimming with men“ Ort/Veranstalter: Subiaco Kino in der Majolika

Samstag, 04.08.18 und SONNTAG, 05.08.18 2-Tages-Tour im Bregenzer Wald Die jährliche sportliche 2-Tages-Tour wird organisiert von Monika und Wolfgang Flaig. Frühzeitige Anmeldung erbeten. Informationen unter Telefon 074222728220 oder 07422-54293. Veranstalter: Schwarzwaldverein

Dienstag, 07.08.18 20 Uhr Filmdinner „Die brilliante Mademoiselle Neila“ Ort/Veranstalter: Subiaco Kino in der Majolika

Sonntag, 12.08.18 10 Uhr Wanderung durch den Harzwald Veranstalter: NaturFreunde Schramberg

Samstag, 21.07.18, Schramberger Burgenpfad ab 16 Uhr Schützenwaldfest bis SONNTAG, 22.07.18 Traditionelles Waldfest der Schützengesellschaft Schramberg mit Siegerehrung der Stadtmeisterschaft 2018 im Raustein Ort: Waldfestplatz Raustein Veranstalter: Schützengesellschaft 3. Schneider-Run ab 13.30 Uhr Laufwettbewerbe für Kinder und Erwachsene sowie Sportwochenende des Fußballvereines Tennenbronn Ort: Sportplatz Tennenbronn Veranstalter: Schneider Schreibgeräte

Sonntag, 22.07.18 Gartenfest Das Akkordeonorchester Waldmössingen e. V. lädt zum Feiern und zur Begegnung auf den Gartenfestplatz ein. Ort: Festplatz Waldmössingen Veranstalter: Akkordeonorchester e. V.

Mittwoch, 18.07.18, Besuch auf der Hofkäserei Mooshof

Donnerstag, 26.07.18 19.30 Uhr Konzert am Teich Ort: Postwiesenpark Veranstalter: Musikverein Sulgen 1871 e.V.

19 Uhr Konzert mit der Musikschule Vokalis-Ensemble, Saxofontrio und Blechbläserquintett „Funny Five“ Ort/Veranstalter: Alte St. Laurentiuskirche

Mittwoch, 25.07.18 14 Uhr Offener Bauerngarten Ort: Christleshof Veranstalter: Anita Aberle Schwenk

14 Juli / August 18 I Perle Stadtmagazin Schramberg

ab 10 Uhr Langschläfer-Frühstück Ausschlafen und verwöhnen lassen in der Erlebnisgastronomie „Zum Frieder“ Ort: „Zum Frieder“ & CAP@CINO Veranstalter: Lebenshilfe Rottweil

Freitag, 24.08.18 und SAMSTAG, 25.08.18 ab 18 Uhr Metalacker Open-Air Festival für alle Heavy-Metal Fans, Freitag: Einlass ab 17 Uhr Ort: Open Air Gelände Tennenbronn Veranstalter: R.o.S.T-Event

Freitag, 24.08.18, Festival Metalacker auf dem Open Air Gelände Tennenbronn

Samstag, 25.08.18 bis MONTAG, 27.08.18 ab 16 Uhr Feuerwehrfest der Abt. Sulgen Ort: Feuerwehrgerätehaus Veranstalter: Freiwillige Feuerwehr 60er-Jahre Open Air Ort/Veranstalter: ErfinderZeiten, Autou. Uhrenmuseum/H.A.U. 3/5

Sonntag, 26.08.18 Berggottesdienst auf dem Brend Info: Thomas Ernst, Telefon: 07729-8429 Ort: Grundschule Tennenbronn Veranstalter: Schwarzwaldverein Schramberger Wirtschaftswunder ab 10 Uhr, 8. Kleinwagen- und Zweiradtreffen; Das Museums-Team des Autound Uhrenmuseum ErfinderZeiten lädt zum beliebten Oldtimer-Treffen im Gewerbepark H.A.U. nach Schramberg ein. Fahrer und Fans historischer Automobile treffen sich einmal mehr im historischen Industriepark von Schramberg. Ort/Veranstalter: ErfinderZeiten, Autou. Uhrenmuseum/H.A.U. 3/5 17 Uhr Führung „Bildhauer- und Orgelkunst“ Mit Arnhold Budick - Blick in die Kirchengeschichte und Kirchenkunst Ort: St. Maria Kirche Veranstalter: Stadt Schramberg

Mittwoch, 29.08.18 14 Uhr Offener Bauerngarten Ort: Gärten auf dem Lienberg Veranstalter: Maria und Hubert King

Freitag, 31.08.18 Sonntag, 12.08.18, Langschläfer-Frühstück in der Erlebnisgastronomie Waldfest mit Hähnewettkrähen ab 10.30 Uhr Frühschoppen Ort: Raustein, Schramberg Veranstalter: Geflügelzuchtverein

Dienstag, 14.08.18 8 Uhr Krämermarkt Ort: Rathausplatz Veranstalter: Stadt Schramberg

Sonntag, 19.08.18 Bodensee Premiumpfad „Seegang“ Die Etappe 2 des Premiumpfades am Bodensee führt von Ludwigshafen bis Wallhausen mit ebenfalls ca. 17 km. Informationen und Anmeldung bei Werner Flaig, Telefon 07422-6632. Veranstalter: Schwarzwaldverein 8.30 Uhr Ganztagswanderung Nördlicher Schwarzwald Eine Spur Wilder; Wanderführer: Hans Klausmann, Telefon: 07729-549 Ort: Grundschule Tennenbronn Veranstalter: Schwarzwaldverein

bis SONNTAG, 02.09.18 Park der Zeiten Festival 20 Uhr Arno Haas & Friends feat.: Danny Labana und Alana Alexander Sommerabend der Extraklasse Ort: Park der Zeiten Veranstalter: Heimatfabrik

Jubiläumsausgabe im Herbst 2018

www.perle-schramberg.de

September Samstag, 01.09.18

bis FREITAG, 07.09.18 Wanderwoche in der Steiermark Die jährliche Wanderwoche führt diesmal in die Steiermark. Informationen sind erhältlich bei Werner Mayer, Telefon 07422-23456. Veranstalter: Schwarzwaldverein 20 Uhr The spectacular night of Pink Floyd & Deep Purple Eine der besten deutschen Pink Floyd Tribute Bands „Shine on“ wird das Publikum


mit der unvergesslichen Musik von Pink Floyd in ihren Bann ziehen. Ort: Park der Zeiten Veranstalter: Heimatfabrik

Sonntag, 02.09.18 20 Uhr Hämmerle trifft Elvis Der schwäbische Elvis „Hämmerle“ trifft auf Deutschlands besten Elvis-Darsteller „Nils Strassburg“ Ort: Park der Zeiten Veranstalter: Heimatfabrik

Samstag, 08.09.18 8 Uhr Krämermarkt Zwetschgenmarkt Heiligenbronn Ort: Heiligenbronn Veranstalter: Stadt Schramberg 21 Uhr Schramberg Rockt Die Musikerinitiative-Schramberg e.V. präsentiert SCHRAMBERG-ROCKT mit einem „HEADLINER“ und mehreren Bands aus dem Probezentrum der M.I.S e.V. Ort: Szene 64 Veranstalter: Musikerinitiative Schramberg

Samstag, 08.09.18, Schramberg Rockt

Udo Schultheiss zeigen. Zu sehen bis SONNTAG, 09.09.18 Ort/Veranstalter: Stadtmuseum Schramberg Uwe Rettkowski zum 70. Geburtstag - Teil 2; Sonderausstellung zu sehen ab SAMSTAG, 14.07.18 bis DONNERSTAG, 13.09.18; Teil 2 unter dem Titel „Ansichten“ Ort: Rathausplatz Veranstalter: Stadtmuseum Schramberg Kleindenkmale in der Großen Kreisstadt Schramberg im Stadtmuseum im Schloss (Balkonzimmer); zu sehen bis SONNTAG, 16.09.18 Ort / Veranstalter: Stadtmuseum Schramberg Sonderausstellung „Black Forest 4.0“ Begonnen hat alles mit der „Familie Haas“ aus Schonach, die vor Jahren die Kuckucksuhr neu definierte. Tradition und Moderne prallen aufeinander und machen Platz für neue Hingucker. Zu sehen bis MONTAG, 15.10.18 Ort/Veranstalter: ErfinderZeiten, Autou. Uhrenmuseum/H.A.U. 3/5 Emaille Reklame Schilder Sonderausstellung zu sehen bis MITTWOCH, 31.10.18; Reklameschilder von Maggi, Dr.Oetker, Persil, Erdal etc. Ort/Veranstalter: ErfinderZeiten, Autou. Uhrenmuseum/H.A.U. 3/5

Sonntag, 09.09.18 19 Uhr Konzert Preisträger² Orgel und Sopran; Maximillian Pöllner (Orgel), Sonja Gebert (Sopran) Ort: Katholische Kirche Tennenbronn Veranstalter: Schramberger Orgelkonzerte

Dienstag, 11.09.18 15 Uhr Senioren Spiele Treff Spielen und Beisammensein haben für alle im Alter 55+. Ort/Veranstalter: JUKS³ und Seniorenforum 20 Uhr Filmdinner „Halaleluja - Iren sind menschlich“ Ort/Veranstalter: Subiaco Kino in der Majolika

Donnerstag, 13.09.18 14.30 Uhr Seniorenkino „Mamma Mia 2: Here We Go Again“ Ort/Veranstalter: Subiaco Kino in der Majolika

Freitag, 14.09.18 bis SONNTAG, 16.09.18 Streetfood-Festival Ort: Rathausplatz Veranstalter: Stadt Schramberg

Sonntag, 16.09.18 19 Uhr Konzert mit der Band Querbeet Die Band aus Tennenbronn und Hardt spielt Klassik, Rock-, Pop- und Folksongs Ort/Veranstalter: Alte St. Laurentiuskirche AUSSTELLUNGEN Junges Stadtmuseum I „Schramberg im Ersten Weltkrieg“ zu sehen bis SONNTAG, 02.09.18, Öffnungszeiten der Ausstellung: Dienstag bis Samstag 13-17 Uhr, Sonn- und Feiertage 11-17 Uhr Ort: Stadtmuseum Veranstalter: Stadtmuseum/Gymnasium Internationaler Museumstag „Der Uhrendesigner Udo Schultheiss“ Zum Internationalen Museumstag wird das Stadtmuseum Schramberg in diesem Jahr eine Sonderausstellung mit Produkten des „Industrie-Designers“

von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Mehr zum Museum unter www.heimatpflegevereinboesingen.de. Ort: Pfarrer-Uhl-Weg Veranstalter: Heimatpflegeverein Dominikanermuseum Das Dominikanermuseum Rottweil ist von Dienstag bis Sonntag, jeweils 10 bis 17 Uhr geöffnet; mehr unter www.dominikanermuseum.de Ort: Kriegsdamm 4 Veranstalter: Stadt Rottweil

für kids VERANSTALTUNGEN bis Samstag, 15.09.18 HEISS AUF LESEN© 2018 zu den Öffnungszeiten der Mediathek; Leseclubaktion in der Mediathek Schramberg; Lesespaß in den Sommerferien für Schüler der 3. bis 8. Klasse Ort/Veranstalter: Mediathek Schramberg

Donnerstag, 19.07.18 15 Uhr Bilderbuchkino in der Mediathek Schramberg Im verdunkelten Lesecafé zeigen Christa Amma und Heike Obergfell das Bilderbuch „Lottis neues Badetuch“ als Diashow und lesen die Geschichte vor. Ort/Veranstalter: Mediathek Schramberg

Donnerstag, 26.07.18

Ausstellung bis zum 31.10.18: Emaille Reklame Schilder Uwe Rettkowski zum 70. Geburtstag - Teil 3; Sonderausstellung zu sehen ab FREITAG, 14.09.18; Teil 3 im Stadtmuseum Schramberg (EG) Ort: Schloss, Stadtmuseum Veranstalter: Stadtmuseum Schramberg Galerie Palette Die Künstlergruppe Palette Schramberg e. V. zeigt einen bunten Querschnitt ihrer künstlerischen Werke „GemäldeSkulpturen-Schmuck“; Immer geöffnet: Samstag, Sonntag und Feiertag von 13 bis 18 Uhr; nach telefonischer Vereinbarung unter Rufnummer 0171-800700150 werden auch Sonderöffnungszeiten vereinbart Ort: Gewerbepark H.A.U. 18 Veranstalter: Palette e. V.

BLICK IN DIE REGION

VERANSTALTUNGEN Honberg-Sommerfestival Noch bis zum Sonntag, 22.07.18, Kultursommer-Festival in der Burgruine auf dem Tuttlinger Hausberg. Live-Konzerte, Kabarett und Varieté mit internationalen Interpreten und Musikgruppen. Programm und Acts unter www.honbergsommer.de. Ort: Honberg-Burgruine Veranstalter: Tuttlinger Hallen Rottweiler Ferienzauber Ab Donnerstag, 19.07.18, bis zum Samstag, 25.08.18, 30. Rottweiler Ferienzauber, Kultur- und Musik-Festival mit Locations auf dem Gelände am Wasserturm und im Rottweiler Kraftwerk. Auf die Kulturfans wartet ein Mix aus Kabarett, Comedy und Musik. Mehr zum Programm unter www.ferienzauber.de. Orte: Wasserturm/Kraftwerk Veranstalter: MuM e.V./ Kulturzentrum AUSSTELLUNGEN Bauernmuseum Bösingen Jeden 1. Sonntag im Monat ist das Bauernmuseum Pfarrschauer Bösingen

17.30 Uhr Puppentheater „Henne Henna“. Ein fantastisches Stück mit viel Magie und Bauchreden und dem Bilderbuch „Das schönste Ei der Welt“ von Helme Heine. Ort/Veranstalter: Feriendorf Eckenhof in Sulgen

Montag, 06.08.18 14.30 Uhr Vom Korn zum Mehl Mitmach-Mühlenführung für Groß und Klein Ort: Wiesenbauerndobel in Tennenbronn Veranstalter: Martin Grießhaber

Dienstag, 07.08.18 9.30 Uhr Kleine Forscher „Unterwegs auf dem Erlebnisbauernhof“ Kinderferienprogramm für kleine Entdecker Ort/Veranstalter: Erlebnisbauernhof Waldmössingen

Sonntag, 12.08.18 10.30 Uhr Kinderführung Im Eisenbahnmuseum Schwarzwald ist die weltgrößte Spur-II-Sammlung beheimatet. Ort/Veranstalter: ErfinderZeiten, Autou. Uhrenmuseum/H.A.U. 3/5

Montag, 13.08.18 bis FREITAG, 31.08.18 ab 9 Uhr Abenteuer Bauspielplatz Ab 6 Jahren; ganztägig; Montag bis Freitags; Mit Anmeldung (Wochen- oder Tageweise), kostenpflichtig. Ort: Erlebnisbauernhof Waldmössingen Veranstalter: JUKS³

Dienstag, 14.08.18 11 Uhr Kleine Forscher „Wie kommt der Löwe auf´s Butterbrot“ Kinderferienprogramm für kleine Entdecker ab 5 Jahre Ort: Christleshof in Tennenbronn Veranstalter: Anita Aberle Schwenk

Dienstag, 14.08.18, „Wie kommt der Löwe auf‘s Butterbrot“ auf dem Christleshof Donnerstag, 26.07.18, Puppentheater im Feriendorf Eckenhof

Montag, 30.07.18 bis FREITAG, 03.08.18 Ritter, Räuber, Robin Hood das Leben auf der Burg. Spielaktion auf der Burgruine Hohenschramberg für alle Kids von 8 bis 12 Jahren. Ganztägig. Mit Anmeldung, kostenpflichtig. Ort: Burgruine Hohenschramberg Veranstalter: JUKS³

Dienstag, 31.07.18 9.30 Uhr Kleine Forscher „Unterwegs auf dem Erlebnisbauernhof“ Kinderferienprogramm für kleine Entdecker Ort/Veranstalter: Erlebnisbauernhof Waldmössingen

Mittwoch, 15.08.18 18 Uhr Summerland „Familienspaß am Remsbachhof“ Immer mittwochs im August gibt es Kinderprogramm und Live-Musik. Ort: Remsbachhof in Tennenbronn Veranstalter: Stadt Schramberg

Dienstag, 21.08.18 14 Uhr Familienwanderung zur Burgruine Hohenschramberg mit Ritterspielen Ort: Burgruine Hohenschramberg Veranstalter: Martin Grießhaber

Donnerstag, 23.08.18 19 Uhr Puppentheater „Henne Henna“ Ort/Veranstalter: Feriendorf Eckenhof in Sulgen

Montag, 03.09.18

Dienstag, 31.07.18, „Unterwegs auf dem Erlebnisbauernhof“ in Waldmössingen

Mittwoch, 01.08.18 18 Uhr Summerland „Familienspaß am Remsbachhof“ Immer mittwochs im August gibt es Kinderprogramm und Live-Musik. Ort: Remsbachhof in Tennenbronn Veranstalter: Stadt Schramberg

bis FREITAG, 07.09.18 PfefferMINT Schramberger Sommer Campus. Für Kids zwischen 12 und 16 Jahren. In Kooperation mit Schramberger Firmen und Betrieben. Ganztägig. Mit Anmeldung, kostenpflichtig. Ort: Grund- und Werkrealschule Sulgen Veranstalter: JUKS³ 15 Uhr „Aktion Schultüte“ Für Erstklässler gibt es heute in der Zweigstelle der Mediathek Schramberg in Sulgen „Lesespaß aus der Schultüte“ Ort/Veranstalter: Mediathek Schramberg


Stadtmagazin Schramberg

Jubiläumsausgabe im Herbst 2018 Zum 40. Mal in Schramberg und Umgebung

Jetzt Jubiläumsanzeige in der Ausgabe sichern

Es winkt ein attraktiver Jubiläumsrabatt

Unser Mediateam berät Sie gerne: Telefon 07424/958265-10 oder -13 anzeigen@perle-schramberg.de

Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen Telefon 07424 / 958265-0 Fax 07424 / 958265-11 info@avi-medienverlag.de www.avi-medienverlag.de

Die „Perle“ unter den Druckereien! Der Anbieter für modernste Druckdienstleistungen für Ihren glänzenden Markenauftritt. Gerne sind wir Partner der „Perle“ – Stadtmagazin Schramberg

Straub Druck+Medien AG Max-Planck-Straße 17-19 78713 Schramberg Telefon 07422 513-0 www.straub-druck.de

Profile for Perle Stadtmagazin

Perle Schramberg 38  

Perle Stadtmagazin Schramberg Juli – August 2018, Nr. 38

Perle Schramberg 38  

Perle Stadtmagazin Schramberg Juli – August 2018, Nr. 38

Profile for perle
Advertisement