Page 1

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Fünftälerstadt

Nr. 30 März / April 2017

Stadtmagazin Schramberg

Unabhängig · Bürgernah Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 6. Jahrgang

www.perle-schramberg.de

Sulgauer Straße 30 (Sulgen Mitte) Öffnungszeiten So - Do: 10 - 19 Uhr Fr + Sa: 10 - 20 Uhr

Stadtmagazin Schramberg

Ausgabe Anzeige Format Farbe

Nr. 22 November / Dezember 2015 Yedoy 90 x 31 mm 4c

Bunt in den Frühling


Die Schweizer Electronic AG legt Wert auf einen Ausgleich zwischen Beruf und Privatleben und engagiert sich daher auch im Freizeitbereich. Seit Mai letzten Jahres können SCHWEIZER Mitarbeiter E-Bikes und andere Fahrräder über ihren Arbeitgeber leasen und dabei Steuer- und Preisvorteile genießen. Zahlreiche SCHWEIZER Fahrräder sind bereits auf den Straßen unterwegs. Diejenigen, die noch nicht aufs Rad umgestiegen sind, konnten beim ersten SCHWEIZER Fahrradtag im Herbst unterschiedliche Modelle der hiesigen Fahrradhändler auf dem Firmengelände testen und einen Vorgeschmack aufs E-Biken

bekommen. Darüberhinaus gibt es einen Fun-Triathlon für Mitarbeiter zusammen mit dem Tria Schramberg e.V., und für Fußballfreunde bieten Tischkicker in den Pausen Gelegenheit zum Abschalten. Läufer und Walker können mit der wöchentlich stattfindenden Laufgruppe trainieren und die Mountainbiker mit den SCHWEIZER Radkollegen im Sommer die Gegend erkunden. Regelmäßige Mitarbeiterfeste bieten eine Plattform zum intensiven Austausch und gemeinsamen Feiern der Erfolge.

Bei SCHWEIZER steht der Mensch im Mittelpunkt. Das Unternehmen sorgt dafür, dass seine Mitarbeiter schon früh Verantwortung übernehmen können und gefördert werden. Auch das Ausbildungsprogramm der Schweizer Electronic AG ist sehr vielfältig und umfasst sowohl kaufmännische als auch gewerbliche Berufe. So bildet das Unternehmen Industriekaufleute ebenso aus wie Industriemechaniker, Ober flächenbeschichter und Mechatroniker. Je nach Bedarf gibt es auch Plätze für Elektroniker und Fachinformatiker sowie für Studenten der Dualen Hochschule aus den Bereichen BWL-Industrie oder Wirtschaftsinformatik.

Schweizer Electronic AG • Einsteinstr. 10 • 78713 Schramberg www.schweizer.ag • karriere@schweizer.ag • Tel.: 07422 / 512-2080

Leser-Gewinnspiel: Dankeschön für das Suchen und Zählen der „Perle Goldsterne“ Schramberg (avi). Liebe Leserin, lieber Leser! Herzlichen Dank für das fleißige Suche und Zählen der versteckten Perle Goldsterne in den Inseraten unserer Anzeigenkunden sowie den redaktionellen Texten beim großen Leser-Weihnachts-Gewinnspiel 2016. Unser Mediateam wie die Redaktion freuten sich über mehrere hundert Einsendungen an Briefen, Postkarten, Faxdokumenten und E-Mails. Und die meisten von Ihnen haben im wahrsten Wortsinn „goldrichtig gezählt“ und die korrekte Zahl der fünfzackigen Perle Goldsterne gefunden. Unter allen richtigen Einsendungen hat unsere Glücksfee nunmehr die Gewinner der 50 Genuss- und Sachpreise gezogen. Herzlichen Glückwunsch! Hatten Sie allerdings diesesmal kein Losglück, haben Sie bei unseren nächsten Leseraktionen unter dem Motto „Mitmachen und gewinnen!“ eine neue Chance. Zum Nachlesen folgend die Namen der Gewinnerinnen und Gewinner mit den zugelosten Sachpreisen: Europa-Park-Eintrittskarten (Erlebnis-Ressort Europapark Rust): Viktoria Kuhnt, Schramberg; Timo Renner, Rottweil; Tripsdriller Tages-Pässe (Erlebnispark Tripsdrill, Cleebronn): Patrick Krisp, Nadine Fuderer (beide Schramberg); Wetterstation (Optikfachgeschäft Fischer): Helga Kieninger, Schramberg; Essensgutschein (Restaurant Klippeneck, Denkingen): Arthur Breithaupt; Schramberg; VAUDE Umhängetasche „Rom S“ (Lederwaren Krön e.K.): Silke Dießner, Schramberg; 10er-Karte Hallenbad „badschnass“ (Stadtwerke Schramberg): Sabine Hitzfelder, Schramberg; Gesundheits- und Erlebnistag (Life Gesundheitszentrum): Frank Fahrner, Corinna Krisp (beide Schramberg); Bildband „Lesen“ (Buchhandlung Buchlese): Joachim Wodarz, (Schramberg); Buch „Ins Bild gesetzt – die Herrschaft Schramberg…“ (Stadtmuseum im Schloss): Familie Wegwerth (Schramberg-Sulgen), Dennis Schroth, Heinrich Badke, Ursula Braun, Anton Mayr (alle Schramberg); Grillkalender (Straub Druck + Medien AG): Holger Groß, Schram-

berg, Nadine Maier, Aichhalden; TagesTicket Gruppe (VVR Verkehrsverbund Rottweil): Natalie Klomann, Sonja Kasza (beide Schramberg); Anwendung für 2 Personen (Salzgrotte Wolfach, Wolfach): Simone Neujahr, Schramberg; Zwei Stunden Kegeln (Gasthaus „Zum Stammhaus 1888“): Bärbel Flaig, SchrambergWaldmössingen; Tageskarte mit Sauna (aquasol Freizeitbad, Rottweil): Lisa Moosmann, Schramberg-Tennenbronn, Klaus Pfau, Ursula Pfeifer (beide Schramberg); Lothar Mayer, Lauterbach, Luitgard Eschle, Dunningen; Einkaufsgutschein (Floral Design, Tennenbronn): Otto Mauch, Heidi Schrödter (beide Schramberg); Anne Marie Beaurier-Storz, Schramberg-Sulgen; Gutschein Schuhreparatur (Schuhmacherei & Schlüsseldienst Kaupp): Sibylle Peter, Margit Frey (beide Schramberg); Gutschein für Kaffeeseminar (Erlebnis-Gastronomie Zum Frieder & Cap@cino): Alfred Pfaff; Tennenbronn; TagesTicket Single (VVR Verkehrsverbund Rottweil): Katja Broghammer, Aichhalden, Rudolf Roser, Schramberg; Schlemmer-Frühstück für zwei Personen (Bäckerei Stemke, Filiale Sulgen): Gerhard Moosmann, Schramberg, Horst Kopf, Oberndorf-Bochingen; Tennenbronner Frühstück für zwei Personen (Fritze-Bäck-Café, Tennenbronn): Steffen Schroth, Schramberg; Fritze-Bäck-Frühstück für zwei Personen (FritzeBäck-Café): Hilde Weisser, Tennenbronn; Gutschein Schlüsseldienst (Schuhmacherei & Schlüsseldienst Kaupp): Ursula King, Lauterbach; René und Sandra Broghammer, Schramberg.

Ihre Anzeige im

Stadtmagazin Schramberg

· werbewirksam · wirkungsvoll

www.perle-schramberg.de


E d it o ria l / I nha lt

Liebe Schrambergerinnen und Schramberger, liebe Leserinnen und Leser,

02 Leseraktionen: Auflösung Leser-WeihnachtsGewinnspiel 03 Editorial / Inhalt / Impressum

Sie haben uns einmal mehr überwältigt: Herzlichen Dank für das sehr fleißige Suchen und Zählen unserer versteckten Perle Goldsterne. Ihre Teilnahme an unserem großen Leser-WeihnachtsGewinnspiel war wahrlich „spitze“. Und ein Lob: Die Mehrzahl von Ihnen hat korrekt 17 Goldsterne in den Anzeigen und Texten auf den Seiten der Januar / Februar-Ausgabe entdeckt. Unsere Glücksfee hat die Gewinner der 50 ausgelobten Sachpreise ermittelt. Die Namen finden Sie auf der Anton A. Villing links nebenstehenden Seite. Glückwunsch, wenn Herausgeber und Redaktionsleitung des Sie gewonnen haben und machen Sie bei unseren Perle Stadtmagazins Leseraktionen weiterhin aktiv mit! Herzlichen Schramberg Glückwunsch vom Perle Stadtmagazin an dieser Stelle nach Schramberg zu „150 Jahre Stadtrecht“. Beim Neujahrsempfang hat OB Herzog im „Bärensaal“ ja schon auf das Jubiläumsjahr eingestimmt, musikalisch fulminant unterstützt von der Stadtmusik. Und es gab auch eine mit großer Spannung erwartete Premiere: einen Film zur Geschichte. Den Text dazu finden Sie exklusiv im Wortlaut abgedruckt in der aktuell vorliegenden Ausgabe des Perle Stadtmagazins Schramberg (7). „Schramberg - Schwarzwaldqualität erleben“ spiegelt der Text in nicht wenigen Passagen. Und beim Flanieren durch die Innenstadt zeigt sich die Marktstraße fein rausgeputzt in einem neuen Kleid. In unserer Standortserie „Straßen-Plätze-Gebiete“ (4 - 6) galt deshalb unser Blick dieser Straße mit dem Hirschbrunnenplatz, dem Hirsoner Platz und der angrenzenden Hauptstraße. Das Innenstadtkarree mit den schönen Fachgeschäften hat bei uns gepunktet. Erfahren Sie mehr von dieser Qualität beim Blättern durch die Standortseiten. Bevor Sie jedoch loslegen und auch die anderen bunten Themen streifen, wollen wir Danke sagen für 30 Ausgaben des Perle Stadtmagazins Schramberg. Halten Sie uns weiter die Treue, als Leser, Inserent oder Geschäftspartner – wir danken es Ihnen mit informativen und spannenden neuen Ausgaben. Freudiges Lesevergnügen und frohe Ostern!

04 Im Blick: Marktstraße / Hirsoner Platz / Hauptstraße in der Innenstadt: Kurzporträts der Fachgeschäfte Fischer Optik, Naturladen Schramberg, Krön Lederwaren, Alte Apotheke, Pizzeria Roma, BuchLese mit Perle Buch-Tipp 07 Bürgeraktionen / Standort: 150 Jahre Stadtrecht Schramberg – Exklusivtext zum Imagefilm auf Youtube, Südbaden-Buslinie kommt an 08 Freizeit / Kultur / Reisen: NSU-Rennspider-Sonderausstellung im Auto- und Uhrenmuseum, Busreisen kommen an

09 Freizeit / Erleben / Genuss: Neu: Mode & Mee(h)r in der Fußgängerzone, Osterhase und Osterlamm, PerleRezept des Monats 10 Bauen und Renovieren: Heizung lässt sich optimieren, Bauabfall vermeiden, Baufinanzierung solide angehen, Rost: der Feind der Metalle, Neue Fenster bieten Vorteile, Praktikable Entsorgung 12 Ausbildung - Beruf - Karriere: Tipps für Fachkräfte von morgen, Berufemesse JAMS – Job and More, Berufe in Uniform, Interview Azubi Christopher Richards (Schweizer Electronic), Bedarf an Pflegekräften, Qualifizierte IT-Umschulung, Minijobs 15 Garten im Frühjahr: Rosen sind anspruchsvoll, Satter Rasen ohne Moosbewuchs, Baumschnitt fördert Ernteertrag 16 Sicherheit / Einbruchschutz: KfW-Bank fördert Einbruchschutz, Polizei bei Facebook und Twitter, Drogenbande ging ins Netz 17 Auto & Technik: Neuer Honda Civic überzeugt, ADAC fährt umweltfreundlich, Mitsubishi SUV ASX 18 Veranstaltungen / Termine: Überblick März / April / Mai, Rätsel

Anton A. Villing

20 Anzeige Hörgeräte Maier

Danke für 30 Ausgaben!

Stadtmagazin Schramberg

Wir bedanken uns bei den Inserenten, Geschäftspartnern und Lesern für das Vertrauen, die gute Zusammenarbeit und die Treue. Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, Telefon 07424 / 958265-0 info@avi-medienverlag.de, www.avi-medienverlag.de www.perle-schramberg.de

Impressum Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR · Kommunika­tion · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perle-schramberg.de

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav) Journalistische Mitarbeit: Sandra Winter (sw), Frank Huber (fru) Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, anzeigen@perle-schramberg.de Anzeigendisposition- / Akquise: Melanie Mayer, Kathrin Aicher, Anton Villing

Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P.

Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf

Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

Grafik / Layout: Denise Mein

Auflage / Verteilung: 14.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an alle Haushalte Büros und Firmen in der Stadt Schramberg sowie den Stadtteilen Sulgen, Tennenbronn, Waldmössingen, Heiligenbronn und Schönbronn. Zusätzliche Verbreitung über öffentliche Auslagestellen.

Nachdruck von Artikeln, Bildern und Anzeigen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dieses gilt auch für die Einstellung in elektronische Datenbanken und Vervielfältigungen auf Datenträgern (DVD/CD-ROM).

Erscheinungsweise: Zweimonatlich

Verlagsbüro Tübingen: Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de

Verlag: Perle Stadtmagazin Schramberg erscheint in der AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.-Journ. Anton A. Villing. Die Redaktion übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge, Manuskripte, Fotos und Illustrationen.

März / April 2017

Druck: Straub Druck + Medien AG, 78713 Schramberg Titelfoto: Anton A. Villing

Perle Stadtmagazin Schramberg

3


I M B L I C K : S T R A S S E N / P L ÄT Z E / G E B I E T E

Gelungen sanierte Marktstraße wertet das Innenstadtkarree auf

Die Redaktion des Perle Stadtmagazins Schramberg nimmt in der Standortserie „Straßen, Plätze und Gebiete im Blickpunkt“ typische Straßenzüge, Ecken, Quartiere und Industriegebiete der Stadt Schramberg sowie der Stadtteile ins Visier. Wir stellen die vor Ort traditionell wie neu beheimateten Fachgeschäfte, Dienstleister, Institutionen und Firmen im Kurzportrait vor. In der aktuell vorliegenden Stadtmagazin-Ausgabe haben wir die neu sanierte Marktstraße mit Hirschbrunnen- und Hirsoner Platz sowie die angrenzende Hauptstraße am nordwestlichen Stadteingang unter die redaktionelle Lupe genommen. Mit dem notwendigen und im November 2016 gut abgeschlossenen Ausbau der Marktstraße, die vom Rathausplatz bis zur Alten Steige verläuft, erhielt

Krön Lederwaren in zentraler Lage

Unabhängig · Bürgernah

Schramberg (ps). Die Firma Lederwaren Krön e. K. liegt zentral im Herzen Schrambergs und ist sowohl von der Hauptstraße als auch von der Marktstraße aus zu erreichen. Das Angebot ist sehr vielfältig. Es beinhaltet das klassische Sortiment an Handtaschen und „kleinen“ Lederwaren (wie zum Beispiel Geldbörsen und Gürtel) in großer Auswahl. Die Kleinsten finden ihren Rucksack und später ihren speziellen Schulranzen bei Krön Lederwaren. Wenn es Draußen auf Tour geht, gibt es die Outdoor-Abteilung mit Wanderrucksäcken namhafter Hersteller und für den Urlaub oder die Geschäftsreise ist die Reiseabteilung gut sortiert. Die Fakten zum Fachgeschäft im Überblick: Name: Lederwaren Krön e.K. Gründung: 1856 Leitung: Anke und Jens Krön Auszeichnungen: Buy-Local-Mitglied, Vaude-Premium-Partner Kundenkreis: von Jung bis Alt Adresse/Kontakt: Lederwaren Krön, Hauptstraße 17-19, 78713 Schramberg, Telefon 07422/20835, info@kroenlederwaren.de

die schöne Innenstadtlage eine neue Aufwertung. Im Juli 2016 wurde vom Gemeinderat aufgrund des baulich schlechten Zustandes des vorhandenen Porphyrpflasters eine Sanierung der Fußgängerzone (Marktstraße, Alte Steige und Paradiesgasse) beschlossen. Die Marktstraße wurde in der Fahrbahnmitte mit einem Betonpflasterbelag belegt. Für den Randbereich wurde ein Mix aus europäischem Granit beschlossen. Am Hirschbrunnenplatz wurde das vorhandene Basaltpflaster wiederverwendet. Weiterhin wurde im Platz eine Barrierefreiheit durch Neuanlage von Gehgassen durch europäisches Granit hergestellt. Hinzu geben verschiedene Stadtmöblierungen wie Bänke und Spielgeräte dem Platz zum Verweilen nach dem Einkauf ein neues Gesicht.

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmaga zin

Schramberg (avi). Straßen, Plätze und Gebiete mit ihren markanten Häusern sowie Gebäuden geben den Städten einen individuellen wie prägenden Charakter. Sie sind Orte des Wohnens, des Geschäftslebens, des beruflichen Alltags, des Einkaufens und der Freizeitgestaltung.

Der westliche Teil der Schramberger Innenstadt erhielt durch die Sanierung der Marktstraße eine Aufwertung. Das Bild links zeigt einen Blick in die gelungen sanierte Marktstraße, das Bild (Mitte) gibt einen Eindruck vom Hirschbrunnenplatz mitten im Karree und das Bild rechts rückt den westlichen Teil der Hauptstraße mit seinen vielen Fachgeschäften ins rechte Licht.

Europäischer Granit

Die Durchführung der Arbeiten erfolgte vom Rathaus in Richtung Hirsonerplatz, abschnittsweise wurde das alte Pflaster entfernt. Die vorhandene Schottertragschicht wurde beibehalten und lediglich neu verdichtet. Die Entwässerungsrinne in der Fahrbahnmitte wurde mit Granitsteinen aus europäischem Granit hergestellt und neu eingefasst mit Granitleistensteinen. Für die Baumaßnahme „Marktstraße“ wurden Kosten von brutto 476.376 Euro ermittelt, die laut ausführendem Planungsbüro eingehalten werden. Die Marktstraße wie auch die angrenzende Hauptstraße sind ein zentraler Standort für Einkaufsfachgeschäfte, Dienstleister, Gastronomiebetriebe, ärztliche Praxen, Apotheken und Bildungsinstitutionen. Der Marktstraße geben der Bärensaal als großer VeranstaltungsAusgabe Nr. 30 März / Apr Stadtmagazin raum und das Katholische Gemeindehaus Marienheim einen Rocklorebäck Anzeige Schramberg bedeutenden wie prägenden Charakter. HauptFormat Von der90anx die 30 mm straße angrenzenden Schiltach ist im Innenstadtkarree noch Farbe sw leise das Plätschern des Wassers zu vernehmen und verleiht dem Gebiet einen idyllischen Charakter. Redaktions-Tipp: Die Fachgeschäfte, Dienstleister, Restaurants, Praxen, Institutionen und Freizeiteinrichtungen in der Marktstraße, am Hirsonerplatz und in der Hauptstraße bieten ein umfassendes Leistungsspektrum, eine große Angebotsvielfalt und eine gut sortierte Produkteauswahl. Zudem beeindrucken die teilweise traditionellen Unternehmen am Standort mit qualifizierter Beratung und besonderen Kundenserviceleistungen.

Inhaber: Klaus Dieter Moosmann Marktstraße 5 78713 Schramberg Tel. 07422/3818 moos@rocklorebaeck.de

4 Perle Stadtmagazin Schramberg März / April 2017


I M B L I C K : S T R A S S E N / P L ÄT Z E / G E B I E T E

Schramberg (ps). Die „Alte Apotheke“ in Schramberg hat eine lange Geschichte und wird seit Januar 2007 von Apothekerin Nicole Quandt e. K. geführt. Das Team der Apotheke mit Standort in der Marktstraße 15 setzt auf individuelle, freundliche und kompetente Beratung. Im Mittelpunkt der Kundenbetreuung und Serviceleistungen steht der Slogan „natürlich gesund mit uns“. Die Daten und Fakten zur Alten Apotheke nachfolgend im Überblick: Name/Rechtsform: Alte Apotheke, Filiale der Apotheke Am alten Rathaus Oberndorf e. K. Branche: Pharmazie/Naturheilkunde/Gesundheit Gründung/Historie: Eröffnung am 1. Oktober 1824 in der „Hinteren Gasse“. Von 1982 bis Ende 2006 von Roswita von der Heide geführt. 1985 erfolgte eine umfangreiche Sanierung des heutigen Gebäudekomplexes mit Das Team der Alten Apotheke in der Eingang zur Marktstraße Schramberger Marktstraße 15 setzt auf 15 hin. kompetente Beratung und den Slogan Inhaber/Leitung: Nicole „natürlich gesund mit uns“. Quandt (Inhaberin), Frank Klaiber (Leitung) Beschäftigte: Vier Fachangestellte Leistungsspektrum: Arzneimittel aller Art (Rezeptfrei, Kassenrezept, Privatrezept), Rezepturen, Naturheilprodukte, Geräteverleih, Vorbestellungsservice, Arzneimittelshop, Gesundheitsberatung Adresse/Kontakt: Alte Apotheke, Marktstraße 15, 78713 Schramberg, Telefon 07422/242400, www.alte-apotheke-schramberg.de

Pizzeria Roma führt Gartenterrasse Schramberg (ps). Die Pizzeria „ROMA“ ist am Ende der Marktstraße in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schramberger Rathaus beheimatet. Gemütliche Gasträume, eine auswahlreiche Speisekarte, eine große Gartenterrasse mitten in der Innenstadt und hohe Gastfreundlichkeit zeichnen das Lokal aus. Die Daten und Fakten zur Pizzeria in der Übersicht: Name/Rechtsform: Bar-Ristorante-Pizzeria ROMA Branche: Gastronomie Gründung/Historie: Seit 2009 am Standort in der Marktstraße 23 Inhaber/Leitung: Antonio und Ferdinando Chiappetta Leistungsspektrum: Speiserestaurant mit großer Auswahl an Pizzavariationen, Nudelgerichten, Salaten und Flammkuchen; Pizzaabo mit Salat als Mittagsmenü zum speziellen Preis; Pizza-Taxi ab 17.30 Uhr (Bei Bestellwert ab 30 Euro eine Flasche Wein gratis) Adresse/Kontakt: Bar-Ristorante-Pizzeria ROMA, Marktstraße 23, 78713 Schramberg, Telefon 07422/9592322, www.pizzeriaroma-schramberg.de

Perle Buchtipp „Elefant“ – Geschichte mit anderen Dimensionen Ein Wesen, das die Menschen verzaubert: ein kleiner rosaroter Elefant, der in der Dunkelheit leuchtet. Plötzlich ist er da, in der Höhle des Obdachlosen Schoch, der dort seinen Schlafplatz hat. Wie das seltsame Geschöpf entstanden ist und woher es kommt, weiß nur einer: der Genforscher Roux. Er möchte daraus eine weltweite Sensation machen. Allerdings wurde es ihm entwendet. Denn der burmesische Elefantenflüsterer Kaung, der die Geburt des Tiers begleitet hat, ist der Meinung, etwas so Besonderes müsse versteckt und beschützt werden. Braucht man einen Roman über einen kleinwüchsigen pinkfarbenen Elefanten? Ja, durchaus. Suter gelingt es, dass man schnell sein Herz an dieses, doch etwas skurrile, Lebewesen verliert. Es ist eine Elefantengeschichte mit anderen Dimensionen. Unter anderem stellt sich wieder einmal die Frage, wie weit darf der Mensch mit der (Gen)Forschung gehen. Die Beziehungen zwischen den Menschen unterschiedlicher Schichten, verschiedener Herkunft und Nationen, das Verhältnis dieser Menschen zu den Tieren beleuchtet Suter in seiner ihm eigenen Art und Sprache. HINWEIS Die Inhaltsangabe zum Buchtipp „Elefant“ von Martin Suter (erschienen im Diogenes Verlag, Preis 20 Euro) hat uns Britta Blaurock vom Fachgeschäft „BuchBuchlese Schramberg Lese“ in Schramberg (Hauptstraße 12, Hauptstr. 12 Telefon 07422/3585, www.buchlese. 07422-3585 net) zusammengefasst. www.buchlese.net

Schramberger Buchbestseller Im Auftrag des Perle Stadtmagazins zweimonatlich lokal ermittelt von der Schramberger Buchhandlung „BUCHLESE“ Belletristik

Sachbuch

1. Laurain

1. Feste feiern

Liebe mit zwei Unbekannten (Droemer knaur, 10,99 €)

Feste feiern in Baden-Württemberg 2017 (VUD Medien, 5,90 €)

2. Martin Suter

Elefant (Diogenes, 24 €)

3. (10)* Lucinda Riley

Die sieben Schwestern (Goldmann, 9,99 €) 4. Hajaj

Der Duft von bitteren Orangen (blanvalet, 9,99 €) 5. Ferrante

Meine geniale Freundin (Suhrkamp, 22 €)

3. Thun

Aussaattage 2017 (Aussaattage-Verlag, 9 €) 4. Gorbatschow

Kommt endlich zur Vernunft (Benevento, 7 €) 5. Peter Wohlleben

Das geheime Leben der Bäume (Ludwig, 19,99 €)

Als unsere Herzen fliegen lernten (blanvalet, 9,99 €)

Das Café am Rande der Welt (dtv, 7,95 €)

Im Schatten das Licht (Wunderlich, 14,90 €)

Tiere denken (Goldmann, 22,99 €)

9. Wickert

Das Schloß in der Normandie (Heyne, 9,99 €)

Marktstraße 23 – 78713 Schramberg – Telefon 07422/9592322

Wunder wirken Wunder (Rowohlt, 6,95 €)

6. Rieckhoff Narrentreiben (Piper, 8,99 €) 7. Grey

8. Jojo Moyes

Besuchen Sie uns und genießen Sie die besondere Atmosphäre auf unserer Gartenterrasse.

2. (6)* Eckart v. Hirschhausen

6. John Strelecky

7. Precht

8. Atzmüller

Gott ist die Liebe (Media Maria, 15,95 €) 9. Wurft

Mein Wildkräuterbuch (Ulmer, 16,90 €)

10. Speck

10. Ellis

Bella Germania (Fischer, 14,99 €)

Der Wolf – Wild und faszinierend (Parragon, 9,99 €)

März / April 2017

* Vormonats-Platzierung

Foto: Alte Apotheke

„Alte Apotheke“ hat lange Tradition

Perle Stadtmagazin Schramberg

5


Fotos: A. Villing / Perle Stadtmaga zin

I M B L I C K : S T R A S S E N / P L ÄT Z E / G E B I E T E

Bis zum „Hirsoner Platz“ (Bild links) erstreckte sich der erste Bauabschnitt zur Sanierung der Schramberger Innenstadt, der Ausbau der Alten Steige und Paradiesgasse folgt laut städtischem Tiefbauamtsleiter Konrad Ginter eventuell zum Jahresende 2017/Anfang 2018. Mit den Sanierungsarbeiten erhält das Innenstadtkarree eine neue Aufwertung, wobei der fotografische Blick über die Schiltach (Foto rechts) in die angrenzende Hauptstraße bereits einen guten Eindruck vom Eingang in die Schramberger Fußgängerzone vermittelt.

Naturladen neu in der Hauptstraße

Optik Fischer: Starker Meisterbetrieb

Schramberg (ps). Der Naturladen Schramberg bietet am Beginn der Hauptstraße in der Innenstadt ein umfassendes BioWarenangebot. Der freundliche Kundenservice und die fachkundige Beratung zählen zum Markenzeichen des Naturladens. Am neuen Standort in der Hauptstraße 4-6, vor einem Jahr bezogen, wird der Kunde in nett und einladend eingerichteten Verkaufsräumen empfangen und bedient. Name/Rechtsform: Naturladen Schramberg, Einzelfirma Branche: Naturkostfachgeschäft Gründung/Historie: 1981 in der Marktstraße 2 Inhaber/Leitung: Dorothee Nagel Beschäftigte: 5 Leistungsspektrum: Der Naturladen Schramberg führt frisches Obst- und Gemüse, Milch- und Fleischprodukte, Tee, Kaffee und weitere Lebensmittel für den täglichen Bedarf aus kontrolliert biologischem Anbau. Ebenso gehören selbstverständlich Naturkosmetik sowie ökologische Wasch- und Reinigungsmittel zum gut bestückten Warensortiment. Adresse/Kontakt: Naturladen Schramberg, Hauptstraße 4-6, 78713 Schramberg, Telefon 07422/21374, www.naturladenschramberg.de

Schramberg (ps). Das Fachgeschäft Optik Fischer mit Hauptstandort in der Hauptstraße 7 blickt auf eine langjährige und erfolgreiche Geschichte zurück. Der Augenoptik- und Hörgeräteakustik-Meisterbetrieb ist für die Kunden aus dem Raum Schramberg seit 69 Jahren ein verlässlicher und servicestarker Dienstleister vor Ort. Die Daten und Fakten zu Optik Fischer nachfolgend kompakt im Überblick: Name/Rechtsform: Optik Fischer GmbH Branche: Optik/Akustik Gründung/Historie: Gegründet 1948 von Augenoptikermeister Johannes Fischer. Heute betreut die von seinen Kindern übernommene Optik Fischer GmbH die Kunden in der Hauptstraße 7 und im Filialbetrieb (eröffnet 1978) in der Gartenstraße 9 (Stadtteil Sulgen). Inhaber/Leitung: Eberhard Fischer (Augenoptiker- und Hörgeräteakustik-Meister) Beschäftigte: 13 Fachangestellte Leistungsspektrum: Gut bestückte Auswahl an Brillen und Brillenmode sowie Contactlinsen und Hörgeräten. Alleine in der Talstadt (Hauptstraße 7) werden auf 150 Quadratmetern Ausstellungsfläche über 3000 Brillen/Fassungen präsentiert. Im breitgefächerten Sortiment finden sich führende Herstellermarken, modische Sonnenbrillen und auch ein großes Angebot an Ferngläsern. Adresse/Kontakt: Optik Fischer, Hauptstraße 7, 78713 Schramberg, Telefon 07422/7797, www.of-optikfischer.de

Saisonale Produkte aus der Region z. B. frisches Obst und Gemüse vom Bodensee und Wein vom Kaiserstuhl

naturladen-schramberg.de

Dorothee Nagel Naturladen Schramberg • Hauptstraße 4–6 • 78713 Schramberg

Stadtmagazin Schramberg

… spannende Unterhaltung mit vielen Sonderthemen! www.perle-schramberg.de

6 Perle Stadtmagazin Schramberg März / April 2017

- Brillen - Kontaktlinsen - Hörgeräte Info-Telefon: (07422) 7797 Schramberg, Hauptstraße 7 Sulgen, Gartenstraße 9


B ü rgerakti o nen / S tan d o rt

150 Jahre Stadtrecht Schramberg - historischer Rückblick 1867 bis 2017 Schramberg (ps). Anlässlich des Jubiläums „150 Jahre Stadtrecht“, das am 7. September 2017 mit einem Festakt gefeiert wird, veröffentlichte die Stadt Schramberg auf YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=Y0SDG_OvNmw) einen historischen Rückblick. Den Text des historischen Teils des Imagefilms (Endfassung, 8.12.2016) haben Alessa Mekelburg und Gisela Lixfeld vom Stadtmuseum Schramberg ausgearbeitet. Exklusiv veröffentlicht das Perle Stadtmagazin Schramberg den Text zum Film. 1867: Schramberg hat es geschafft. Vom hohen Industrialisierungsgrad beeindruckt, verleiht König Karl von Württemberg dem Marktflecken mit 3.000 Einwohnern Stadtrecht. Zuvor hatte er die Steingutfabrik Uechtritz und Faist und die Strohmanufaktur Haas besucht. Die Entwicklung der Schwarzwaldstadt setzt sich fort. Typische unternehmerische Talente jener Zeit sind Erhard Junghans und seine Söhne Arthur und Erhard. Der Vater gründet 1861 die Uhrenfabrik Junghans, die Söhne machen sie mit Massenfertigung von Weckern groß. Aus kleinen Werkstätten entstehen Fabriken wie die Emaillefabrik Schweizer (heute Schweizer Electronic). Weitere Fabrikgründungen wie die Zugfedernfabrik Hugo Kern und die Hamburg-Amerikanische Uhrenfabrik markieren die Konzentration auf die feinmechanische Branche. Die neue Produktionsweise – Massenfertigung in Teilschritten – trägt wesentlich zur Produktivitätssteigerung bei und zwingt die Arbeiter zu Akkordarbeit. Für die bäuerlich und handwerklich geprägten Menschen bedeuten diese Produktionsbedingungen eine vollständige Umstellung ihrer bisherigen Lebensweise. Sie reagieren darauf mit der Gründung von Arbeitervereinen und Gewerkschaften. Innerhalb von 40 Jahren wird die Infrastruktur der jungen Stadt an den Fortschritt und das Bevölkerungswachstum angepasst. 1874 entsteht der erste evangelische Kirchenbau. Die Berneckschule wird von 1883 bis 1902 von 11 Klassenzimmern auf 27 erweitert. 1892 wird der Bahnanschluss gefeiert, 1893 das Postgebäude eingeweiht, 1901 die elektrische Straßenbeleuchtung, 1905 das neue Schlachthaus. 1906 läutet die Motorwagengesellschaft den Pendelverkehr ein. 1913 steht das neue Rathaus. Geselligkeit, Musik und Sport werden in Vereinen gepflegt. Mit ca. 11.300 Einwohnern wirkt Schramberg nun städtisch. 1900 hat die innovative Uhrenfabrik 3.000 Beschäftigte, stellt 3 Millionen Uhren im Jahr her und ist nun der größte Uhrenproduzent der Welt. Schramberg ist jetzt Uhrenstadt und Junghans mit der Kunstuhr auf der Weltausstellung in Paris dabei. Die militaristische Stimmung im Kaiserreich im Vorfeld des Ersten Weltkriegs wird auch in Schramberg spürbar. Die Uhrenindustrie bereitet sich auf den Krieg vor. Junghans entwickelt Zünder und errichtet im Krieg einen hochmodernen Terrassenbau mit Tageslicht für die Arbeitsplätze. Der Krieg geht verloren. Die Republik wird ausgerufen. All das geht nicht spurlos an Schramberg vorüber. Wahlen finden statt, erstmals mit Frauenwahlrecht. Die Arbeiterbewegung findet großen Zulauf. Der Verkauf des gräflichen Geländes ermöglicht neue Baugebiete und die Ausweitung des Straßennetzes. Die SchrambergerArbeiter-Bauhilfe, das Projekt des SPD-Politikers Jonas King, ist eine Antwort auf den katastrophalen Wohnungsmangel. Gebaut wird am Tierstein. Junghans und H.A.U. schaffen Betriebswohnungen. 1923 sorgt die Inflation für Hungersnot. Wirtschaftskrise und Massenarbeitslosigkeit haben politische Folgen. Obwohl die demokratischen Parteien in Schramberg die Mehrheiten stellen, übernimmt die NSDAP 1933 die Macht in der Stadt. Vereine werden gleichgeschaltet. Seit 1935 wird die Bevölkerung auf Krieg vorbereitet. In den Fabriken werden nun Rüstungsgüter produziert. Jedoch lassen Kraft-durch-Freude-Urlauber den Tourismus aufleben. Nach Kriegsausbruch 1939 setzt die Industrie auch Fremd- und Zwangsarbeiter ein. Am 20. April 1945 endet der 2. Weltkrieg für Schramberg und französische Truppen besetzen die Stadt. Als Reparationsleistungen lassen die Siegermächte Maschinen demontieren und abtransportieren. Das zwingt die Fabriken zu rascher

Modernisierung. Innovationen wie der Fliegerchronograph J 88 von Junghans kommen auf den Markt. Die Nachkriegszeit ist bis in die 60er Jahre von weitreichenden Veränderungen und Neuanfängen geprägt. Die Lebensverhältnisse verbessern sich rasant. Eine Leistung ist die Eingliederung von Flüchtlingen und Heimatvertriebenen. 1949 folgt die Neugründung der Narrenzunft. Die 50er Jahre sind eine Hoch-Zeit des ausgelassenen Fastnachtsfeierns, der Bälle, der Bachna-Fahrt. 1951 verlassen die letzten französischen Truppen Schramberg. Bereits 1958 schließt Schramberg die Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Hirson und leistet damit als eine der ersten Gemeinden einen Beitrag zur Völkerverständigung. Sulgen, bereits 1939 eingemeindet, bietet weiteres Bauland und schafft Entwicklungsmöglichkeiten, die von vielen Firmen genutzt werden. 1958 eröffnet Carl Haas sein erstes Zweigwerk im Stadtteil Sulgen, später ziehen auch Kern-Liebers und Schweizer Electronic auf die Höhe. Arbeitskräftemangel wird mit Anwerbung von Gastarbeitern gelöst. Im Eckenhof entsteht eine neue Siedlung. Ein Rückschlag ist die Hochwasserkatastrophe 1959, die 20 Millionen Mark Sachschaden verursacht.

Waldmössingen und Tennenbronn schließen sich an 1971 entscheidet sich die Bürgerschaft Waldmössingens für die Eingemeindung nach Schramberg. Durch den Einwohnerzuwachs erhält Schramberg den Status „Große Kreisstadt“. Für Waldmössingen selbst bringt die Eingemeindung einen enormen Entwicklungsschub. Auf der Gemarkung des Dorfes werden Industriegebiete ausgewiesen. Die Möbelfabrik Moser zieht dorthin um. Bei den Olympischen Spielen in München 1972 ist Junghans dank innovativer Präzisionstechnik offizieller Zeitnehmer. 1976 gehen Quarzuhren in Serie, 1986 bereits Funkuhren, 1990 die erste Funkarmbanduhr der Welt. Der Fortschritt hat seinen Preis: Rationalisierung und Konkurrenzdruck kosten Arbeitsplätze. Trotz schwieriger Wirtschaftslage können lange gehegte Wünsche wie das Stadtmuseum verwirklicht werden. In den 80er Jahren wird der Kulturbereich erweitert. Auch die B462 nach Sulgen wird vierspurig ausgebaut und der Schlossbergtunnel realisiert. Das Ende des 20. Jahrhunderts begleiten Sanierungen wie die Erschließung der Industriebrache H.A.U. als Gewerbegebiet und die Fußgängerzone in der Talstadt. Im Stadtteil Sulgen wird ein neues Ortszentrum geschaffen. Zur Jahrtausendwende ist Schramberg Ausrichtungsort der Heimattage Baden-Württemberg. Der Technologie- und Gewerbepark H.A.U. wird durch die Auto & Uhrenwelt ErfinderZeiten bereichert. Als neuer Stadtteil kommt am 1. Mai 2006 die Gemeinde Tennenbronn dazu. Heute ist Schramberg eine moderne Stadt mit rund 21.300 Einwohnern und zahlreichen internationalen Unternehmen.

Buslinie im Stundentakt kommt an Schramberg / Rottweil (mm). Bereits ein Jahr alt - aber attraktiv wie am ersten Tag: Die Südbadenbus-Linie 7478 Rottweil-Schramberg-Schiltach wird von den Fahrgästen gut angenommen. Seit Mitte Dezember 2015 verkehrt diese Linie auch am Wochenende im Stundentakt von 7 beziehungsweise 8 bis 24 Uhr auf der Hauptstrecke Rottweil-SchrambergSchiltach und zurück. In klimatisierten Bussen und mit freiem WLAN ausgestattet kann man zum kleinen Preis die Gegend erkunden. Wenn Freunde oder eine ganze Familie den Ausflug zusammen unternehmen, lohnt sich ein Gruppenticket. Das TagesTicket Gruppe kostet zum Beispiel für die Strecke Rottweil-Schiltach 25 Euro und gilt für bis zu fünf Personen einen ganzen Tag lang. Die Fahrt kann beliebig oft unterbrochen werden, um eine Wanderung zu machen, sich Sehenswürdigkeiten anzusehen oder gemütlich einzukehren. Touristen mit einer KONUS Gästekarte können den Bus sogar kostenlos nutzen. INFO Fahrpläne und weitere nützliche Infos findet man auf der Homepage des VVR unter www.vvr-info.de.

März / April 2017

Perle Stadtmagazin Schramberg

7


F reizeit / K u ltur / R eisen

NSU Rennspider im Rampenlicht

Busreisen kommen gut an

Schramberg (mm). Eine ganz besondere Ausstellung gibt es ab Samstag, 18. März, bis Sonntag, 10. September 2017, im Auto- und Uhrenmuseum in Schramberg zu sehen. Gemeinsam mit dem NSU-Wankel Spider Club Deutschland wurde die interessante Ausstellung „Siegreich auf NSU Prinz, NSU TT und NSU/WANKEL SPIDER“ - Entwicklung des Automobilrennsports in den 1960er und 1970er-Jahren am Beispiel der NSU-Automobile und den Rennfahrern Siegfried Spiess sowie Karlheinz Panowitz konzipiert und umgesetzt.

Schramberg / Region (mm). Der Bus als Verkehrsmittel im Tourismus nimmt seit Jahren einen Marktanteil von rund zehn Prozent am gesamten Tourismusmarkt ein. Rund 100 Millionen Reisende nutzen pro Jahr den Reisebus als Transportmittel für ihre Urlaubsreise oder unternehmen einen Tagesausflug, einen Kurzurlaub oder eine längere Reise mit dem Bus. Nach Angaben des „RDA-Marktforschungsberichts 2011“ des Internationalen Bustouristik Verbands RDA unternehmen rund 5,6 Millionen Reisende eine Busreise mit mehr als fünf Tagen Dauer, rund 12 bis 15 Millionen Reisende nehmen an einer Kurzreise von zwei bis vier Tagen Dauer teil. 70 Millionen Reisende nutzen den Bus für Tagesfahrten und Ausflüge und knapp 20 Millionen Reisende fahren in den Urlaub und nutzen den Bus dabei als Transportmittel für die Hin- oder Rückreise. Das sind beeindruckende Zahlen, die den Stellenwert der Busreise im Tourismusmarkt eindrucksvoll verdeutlichen. Dass der Bus vor allem bei Reisen mit kurzer und mittlerer Entfernung das ideale Verkehrsmittel ist, zeigt sich auch bei der Liste der beliebtesten Reiseziele. Rund ein Drittel aller Busreisen findet innerhalb von Deutschland statt, der Rest geht ins Ausland. Bei den innerdeutschen Zielen stehen Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg auf den ersten Plätzen der Beliebtheits-Rangliste, während Auslandsreisen mit dem Bus am häufigsten nach Italien, Österreich, Polen und Spanien gehen. Dass Spanien in der Beliebtheit sogar noch vor Frankreich (erst auf Rang sechs, noch hinter Tschechien) liegt, überrascht dabei, da Busreisen nach Paris ganz oben auf der Beliebtheitsliste stehen.

Foto: Auto- und Uhrenmuseum

Seit vielen Jahren befasst sich der NSU/ WANKEL-SPIDERClub mit der sehr erfolgreichen Sporthistorie des NSU/WAN-

Gemeinsam mit dem NSU-Wankel Spider Club Deutschland präsentiert das Auto- und Uhrenmuseum in Schramberg die interessante Ausstellung „Siegreich auf NSU Prinz, NSU TT und NSU/WANKEL SPIDER“, die bis zum 10. September 2017 zu sehen ist.

KEL SPIDER und pflegt intensive Kontakte zu den ehemaligen Rennfahrern und Rennbeteiligten und hält die Erinnerungen an sie aufrecht, wie zum Beispiel an die beiden sehr erfolgreichen Rennfahrer Siegfried und Karlheinz Panowitz. Beide Fahrer errangen mit den vom NSU-Werk aufgebauten Rennspidern sensationelle Sporterfolge. Anlässlich des 50jährigen Jubiläums dieser Erfolge organisierte der NSU/ Wankel-Spider-Club und das Auto- und Uhrenmuseum in Schramberg diese Sonderausstellung. , Beginnend mit lokalen Wettbewerben auf alltagstauglichen NSU-Automobilen machten die beiden Rennfahrer eine sehr unterschiedliche Entwicklung durch. Der extrovertierte Karlheinz Panowitz wird exzellenter Rallyefahrer und Medienstar. Der zurückhaltende Siegfried Spiess - von Haus aus Tüftler und Techniker-wird als Berg- und Rundstreckenfahrer sehr erfolgreich und wendet sich immer mehr dem Tuning zu. Sensation und Meilenstein der Automobilgeschichte waren aber die auf Anhieb erzielten Erfolge des NSU Spider mit dem damals völlig neuen NSU/Wankelmotor. Diese NSU Spider, als erste serienmäßige Automobile der Welt mit Wankelmotor ausgestattet, stehen neben anderen Fahrzeugen im Mittelpunkt der Ausstellung. Beide in der Ausstellung gezeigten Fahrzeuge sind die originalen Siegerautos, mit welchen vor genau 50 Jahren die Deutschen Meistertitel am Berg und der GT-Rallyemeisterschaft gewonnen wurden. Auch die Entwicklung vom Rennfahrer, der mit dem „Familienfahrzeug“ am Wochenende an verschiedenen Rennen teilgenommen hat, zum nahezu professionellen Rennfahrer wird im Auto- und Uhrenmuseum gezeigt. INFO Für alle Interessierten findet am Samstag, 18. März, der Werkstatt- und Techniktag des NSU/WANKEL Spider Clubs ab 10 Uhr im Museum statt. Das Museum verwandelt sich an diesem Tag in eine Autowerkstatt. 8 Perle Stadtmagazin Schramberg März / April 2017

IHR ANSPRECHPARTNER IN DER REGION RUND UMS THEMA BUSREISEN!

90 J

1927-2017

AHRE

Reise-Tradition

Fordern Sie unsere Kataloge für Busreisen oder Tagesfahrten kostenlos an. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für Ihre Gruppen- oder Vereinsreise. Unser Fuhrpark umfasst verschiedene Busgrößen von 20 bis 78 Sitzplätzen.

Noch mehr Reisen gibt es hier:

Petrolli Reisen GmbH & Co. KG Petrolli Reisen GmbH & Co. KG � Schramberger Str. 15 � 78078 Niedereschach Schramberger Str. 15 www.petrolli.de � info@petrolli.dewww.petrolli.de � Telefon: 07725oder 9165-0 � Fax: 07725 Telefon: 07725 9165-20 91650

78078 Niedereschach (Fischbach)

T

IER

LI

TIS MA

LL K VO

ATME DICH FREI!

Salzgrotte Wolfach • Untere Zinne 4 77709 Wolfach • Tel. 0 78 34 / 86 705-0 www.Salzgrotte-wolfach.de


FREIZEIT / ERLEBEN / GENUSS

Schramberg (avi). „Mode und Genusskultur erlebbar machen“, unter diesem Motto bereichert das neue Fachgeschäft „Mode & Mee(h)r“ das Einkaufsangebot in der Schramberger Fußgängerzone. Anfang März 2017 eröffnete Kathy Lindner das Modecafé mit Café/Bistro in der Hauptstraße 34. Und das besondere kreative Shopconcept in Kombination aus Modeware, regionaler Feinkost, Dekoartikeln und Café-Atmosphäre in einem Raum kommt an. „Die Kunden fühlen sich angesprochen und bei den

Quark-Schmandkuchen: ein cremiger und durch die Mandarinen erfrischender Genuss.

Für den Mürbteig 200 g Mehl 75 g Zucker 75 g Margarine 1 Ei 1 TL Backpulver

Für den Belag 500 g Quark 2 Eier 140 g Zucker 1 P. Vanillepudding ½ Becher Schmand ½ Tasse Öl 1½ Tassen Milch 1 kleine Dose Mandarinen

Zubereitung Für den Boden alle angegebenen Zutaten verkneten, in eine gefettete Springform geben, einen Rand formen und den Teig mit einer Gabel einstechen. Für den Belag den Quark, Eier und Zucker verrühren. Vanillepudding, Schmand, Öl und Milch zusammenrühren und unter die Quarkmasse heben. Belag auf den Mürbteig geben (Masse ist sehr flüssig, wird aber beim Backen fest). Eine Dose Mandarinen abtropfen lassen und auf der Masse verteilen. Bei 180°C etwa 50 Minuten backen.

Kathy Lindner eröffnete Anfang März das Fachgeschäft „Mode & Mee(h)r“ in der Schramberger Fußgängerzone (Hauptstraße 34). Und ihr besonderes Shopconcept nach dem Motto „Mode & Genusskultur erlebbar machen“ kommt gut an.

Schrambergern erweckt unser etwas coolere Ladenkonzept große Neugierde“, zieht Kathy Lindner eine erste positive Bilanz zur Neueröffnung von „Mode & Mee(h)r“. Die Inhaberin und ihr Team setzen im Fachgeschäft auf Atmosphäre, lockende Angebote und gutes Einkaufsfeeling. So wertet vor allem auch ein einladender Cafébereich und eine Bistro-Lounge mit Genuss von Kaffee- und Teespezialitäten, leckeren Kuchen, Frühstückstellern sowie Snacks ab Mittags den Einkaufsbummel auf. In den hellen und freundlich gestalteten Räumen (Verkaufsfläche 110 Quadratmeter) finden Frauen aller Altersstufen ein breitgefächertes Angebot an ausgesuchter Damenmode. INFO Zum Bummeln, Einkaufen und Genuss lädt das Fachgeschäft „Mode & Mee(h)r“ montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr ein.

Osterhase und Osterlamm Foto: Margarita Aicher-Villing

Foto: Margarita Aicher-Villing

– P er l e - R ezept d es M o nats –

Mode und Genusskultur vereint

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Quark-Schmandkuchen mit Mandarinen

Schramberg / Region (mm). Im Laufe der Geschichte haben sich weltweit viele Osterbräuche mit historisch unterschiedlicher Entstehungsgeschichte entwickelt. Zu den bekanntesten gehören der Osterhase und der Brauch der Ostereiersuche, die besonders Kleinkindern, Der Osterhase, die Ostereiersuche aber auch größeren Kindern und das Osterlamm stehen als Symbole für Ostern, viel Spaß bereitet, und sich in bedeutende das in diesem Jahr auf den 16. und drei Wochen Mitte April 2017 17. April fällt. auf das Osterfest freuen dürfen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts sind vielerorts OsterMärkte, Frühlings- und Bauernmärkte zu Ostern, Osterausstellungen, Ostermessen, Osterfeste, Oster-Veranstaltungen und Oster-Events entstanden. Aber diese Bräuche haben wenig mit der religiösen Bedeutung des Osterfestes zu tun, schon eher die nächtliche Osterfeier in der Kirche, die Osterkerze, das Osterfeuer oder das Osterlamm, das als Symbol für den gekreuzigten Christus steht und aus dem jüdischen Ritual entstanden ist, zum Passahfest ein Lamm zu schlachten. März / April 2017

Perle Stadtmagazin Schramberg

9


Abfall beim Bauen vermeiden

Rost: der Feind aller Metallteile

Schramberg / Landkreis (mm). Das Landes-Umweltministerium hat den Leitfaden „Abfallvermeidung in der Baubranche“ veröffentlicht. Er enthält Tipps für Bauherren, Architekten und Baufirmen wie sie bei der Planung und beim Bau eines Hauses das Abfallaufkommen reduzieren und unvermeidbare Abfälle möglichst gut verwerten können. Auch wer ein Gebäude sanieren oder zurückbauen möchte, findet im neuen Leitfaden wertvolle Informationen. Eine nachhaltige zukunftsfähige Bauweise bedeutet, die mit dem Bau eines Gebäudes verbundenen ökonomischen und ökologischen Investitionen möglichst lange zu erhalten, Abfälle zu vermeiden oder diese zumindest hochwertig zu verwerten. Hierzu soll der Leitfaden laut Ministerium helfen. Der Leitfaden „Abfallvermeidung in der Baubranche“ steht zum Download auf der Internetseite des Umweltministeriums unter www.um.baden-wuerttemberg.de bereit.

Schramberg / Landkreis (mm). Ob das Geländer von Balkon oder Außentreppe, der schmiedeeiserne Gartenzaun oder auch die Gestelle von Gartenmöbeln: Für Metall gibt es im Außenbereich des Hauses zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Der Feind aller Metallteile ist jedoch der Rost. Gerade nach den Wintermonaten sollte man deshalb alle Metallteile im Außenbereich kontrollieren und gegebenenfalls den Rost entfernen. „Handelt es sich nur um einzelne Rostnester, genügt es, diese mit grobem Schmirgelpapier bis auf das blanke Metall abzuschleifen“, raten die Experten der Stiftung Warentest in Berlin. Danach wird mit einem feineren Schmirgelpapier ein Übergang zum noch fest haftenden Anstrich hergestellt. Nach Behandlung der abgeschliffenen Stellen mit einer Metallgrundierung und dem Aufrauen des Altanstrichs lässt sich dann der Neuaufbau beginnen. Falls der alte Anstrich schon so- Wenn der Rost den Metallteilen zugeweit geschädigt ist, dass er setzt hat, sollte er möglichst schnell werden. Deshalb gilt auch, großflächige Rostschäden behandelt vor allem nach den Wintermonaten die hat, raten die Experten, das Metallteile im Außenbereich auf Rostangesamte Stück maschinell satz zu prüfen. abzuschleifen und den Anstrich grundlegend zu erneuern. Wird das mühsame Abschleifen gescheut, kann man transportable Teile wie ein Gartentor auch zu Sandstrahlenfirmen bringen. „Rostumwandler, zumeist auf der Basis von Phosphorsäure, sind selten hilfreich“, betonen die Heimwerkerexperten der Stiftung. Denn Rost und Säure könnten nur in einem bestimmten Verhältnis zueinandergebracht zu einem perfekten Ergebnis führen. Hingegen wirkt Cola tatsächlich als Rostentferner. Die in der Brause enthaltene Phosphorsäure löst oberflächlichen Rost. Das Phosphat in der Säure bildet mit den Eisenionen zudem eine Schicht Eisenphosphat. Diese sieht zwar nicht so schön aus, schützt das Metall aber vor weiterem Rost. Für das maschinelle Abschleifen eignen sich Rotationswerkzeuge mit Schleifaufsatz oder Einhandwinkelschleifer. Nach dem Schleifen muss die komplette Fläche mit Wasser oder einem Metallreiniger gesäubert werden und hinterher gründlich trocknen. Kleine Löcher oder Vertiefungen werden am besten mit einer Spachtelmasse aufgefüllt und erneut angeschliffen. Denn später aufgetragener Rostschutz hilft zwar, eine weitere Korrosion zu verhindern, kann aber eine bestehende Schwachstelle im Material nicht ausgleichen. Der Neuanstrich beginnt mit einer Metallgrundierung. Auf die weitere Haftgrundierung erfolgt erst der Anstrich mit Vorstreichfarbe und danach wir die erste Lackschicht aufgetragen. Ist diese komplett durchgetrocknet, dann die Schicht leicht anschleifen und ein zweites Mal den Lack auftragen, damit wirklich alle Poren geschlossen sind und keine Feuchtigkeit mehr bis zum Metall vordringen kann.

Praktikable Entsorgung angestrebt

KPF

Pfeffer-Fenster

Stuttgart / Schramberg (mm). „Endlich ist die überfällige pragmatische Lösung zur Entsorgung hochkonzentrierter HBCDhaltiger Dämmstoffe unter Dach und Fach“, freut sich Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold über die Ergänzung des entsprechenden Erlasses durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Die Handwerksbetriebe im Land – insbesondere die Dachdecker – hätten nun wieder die Möglichkeit, bei Sanierungen anfallende Monochargen bei Entsorgern abzugeben. „Dreh- und Angelpunkt der Lösung ist die Aufhebung des Vermischungsverbotes“, so Reichhold. Um zulässige Grenzwerte sicherzustellen, können die Entsorger HBCD-haltige Abfälle mit anderen geeigneten Abfällen mischen. Nachdem es den Müllverbrennungsanlagen erlaubt sei, die kritischen Abfälle wieder nach gängiger Praxis zu entsor- Fenster, Türen gen, erwarte das Handwerk, und Wintergärten dass sie auch zu denselben vom Profi Bedingungen und Preisen angenommen werden. Alles Im Kronengarten 15 andere sei inakzeptabel. „Ein 78713 Schramberg-Sulgen großer Wermutstropfen ist Telefon 07422 240717 jedoch die Tatsache, dass die Telefax 07422 9593688 Regelung nur auf zwei Jahre Mobil 0174 3814919 befristet ist. Das grundsätz- kpffenster@aol.com liche Entsorgungsproblem HBCD-haltiger Dämmstoffe von Fassadensanierungen und Flachdächern ist dadurch nicht gelöst, sondern lediglich aufgeschoben“, so Reichhold weiter. Ob in zwei Jahren tatFenster & Türen sächlich praktikable stoffliche Wintergärten Verwertungswege am Markt zur Verfügung stehen werden, bleibe abzuwarten.

ENERGIE A G E N T U R Unabhängige Energieberatung

Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Neues Beratungsangebot:

Studio Schiele

Hersteller, Planer und Monteure für: Aufzüge Treppenlifte Homelifte Tel. +49(0)771 920 39-0 LiftTec GmbH info@lifttec.de Raiffeisenstraße 11 D-78166 Donaueschingen www.lifttec.de

10 Perle Stadtmagazin Schramberg März / April 2017

Heiz-Check bei Ihnen zu Hause Steinhauser Straße 11:: 78628 Rottweil :: 0741/4900589 :: www.ea-tut.de

Ihre Baufinanzierer! Thomas Dees Tel. 07422 3940

Helmut Buck Tel. 07422 24862710

Thomas.Dees@LBS-SW.de Helmut.Buck@LBS-SW.de

Foto: Thinkstock

B A U E N U N D R E N OV I E R E N


B A U E N U N D R E N OV I E R E N

Heizung lässt sich optimieren

Baufinanzierung solide angehen

Schramberg / Landkreis (mm). Viele Heizungsanlagen arbeiten ineffizient, sie verbrauchen zu viel und bescheren ihren Besitzern unnötig hohe Heizkosten. Doch Brennstoffverbrauch und Kosten lassen sich häufig ohne große Investitionen spürbar senken. Joachim Bühner, Energieberater der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und Geschäftsführer der Energieagentur Landkreis Tuttlingen, verweist auf mögliche Einsparmöglichkeiten. Ist das Heizwasser wärmer als nötig, kann es auf seiner Tour durchs System gar nicht genug Wärme abgeben – die Heizkörper werden also sehr heiß, und das Heizwasser ist noch viel zu warm, wenn es in den Kessel zurückströmt. Besserung verspricht eine Veränderung der Heizkurve an der Heizungsregelung. Heizungsrohre, die durch unbeheizte Räume führen, zum Beispiel auf dem Dachboden oder im Keller, müssen gedämmt sein, sonst geht sehr viel Wärme verloren. Die Dämmung lässt sich auch nachträglich leicht anbringen. Häufig werden manche Heizkörper im Heizsystem viel zu warm, typischerweise im Erdgeschoss, andere hingegen nicht warm genug – häufig in den Obergeschossen. Abhilfe bringt der sogenannte hydraulische Abgleich. Hier werden die Thermostatventile an den einzelnen Heizkörpern so eingestellt, dass durch jeden Heizkörper genau so viel Heizungswasser fließt, wie benötigt wird, um den Raum zu heizen. Die Wärme wird so optimal verteilt. Nicht allen Heizungsbesitzern ist bewusst, dass ihre Anlage nicht nur Brennstoff, sondern auch Strom verbraucht. Der Wechsel auf eine Hocheffizienzpumpe kann deshalb den Stromverbrauch um mehr als die Hälfte verringern. INFO Einen Überblick über die Leistungsfähigkeit der Heizungsanlage und Tipps für die Optimierung bietet die Energieberatung der Verbraucherzen- modern · regenerativ · behaglich trale mit dem Heiz-Check, für den ein Energieberater nach Hause kommt und das Heizungssystem genau unter die Lupe nimmt. Termine für den Heiz-Check oder für eine kostenlose Sanierungsberatung können direkt bei der Energieagentur Landkreis Tuttlingen unter Telefon 07461 / 91013 50 gebucht werden. H. Maurer GmbH & Co.KG

Schramberg (mm). Vom ersten Gedanken an das eigene Heim bis zum Einzug vergehen oft Monate oder sogar Jahre. Fast von Anfang an dreht sich vieles um die Kosten und deren Finanzierung. Bevor nämlich die Suche nach der passenden Immobilie beginnt, muss sich der zukünftige Bauherr darüber klar sein, was er sich leisten kann. Ist dann die Entscheidung für eine bestimmte Wohnung oder ein Haus gefallen, geht es für den Käufer darum, eine möglichst günstige Baufinanzierung anzugehen. Ausgangspunkt für die Berechnung des maximalen Kaufpreises sollte der Betrag sein, der monatlich für die zukünftige Darlehensrate verfügbar ist. Ist noch Miete zu bezahlen, beginnt die Berechnung mit der aktuellen Kaltmiete. Diese entfällt nach dem Umzug in die neue Immobilie. Heizungs- und Stromkosten müssen hingegen weiterhin bezahlt werden, ebenso die Kosten für Müllabfuhr oder die Grundsteuer. Neu entstehen die Instandhaltungskosten, die über Rücklagen gebildet werden sollten. Im zweiten Schritt gilt abzuwägen, welcher Darlehensbetrag sich mit der errechneten Monatsrate finanzieren lässt, das richtet sich auch nach der Rückzahlungsfrist. Viele Eigenheim-Besitzer planen, im Alter mietfrei zu wohnen. Dann muss das Haus oder die Wohnung spätestens zum Renteneintritt abbezahlt sein. Tipp: Baufinanzierungsexperten von Banken oder Finanzdienstleistern stehen als erfahrene Berater gerne zu Seite.

Heizung

www.perle-schramberg.de

Neue Fenster bieten Vorteile Schramberg (mm). Für den Einbau neuer Fenster sprechen in der Regel viele Faktoren: Energiekosten lassen sich senken und der Lärm- sowie Einbruchsschutz kann mit hochwertigen modernen Fensterelementen wesentlich erhöht werden. Als erste Frage gilt: Was ist erwünscht: Holz- oder Kunststofffenster? Aber damit hören die Wahlmöglichkeiten nicht auf: Auch Größe, Farbe und Öffnungsmöglichkeit spielen für die Funktion eine Rolle, ebenso die Glasbeschaffenheit und Sprossenstruktur. Der Einbau neuer Fensterelemente erfordert keinen allzugroßen handwerklichen Aufwand. Wird zudem der alte Fensterrahmen vorsichtig aus der Laibung geklopft, lassen sich größere Reparaturschäden und Nacharbeiten an der Fassade vermeiden.

78713 Schramberg-Sulgen Fon: 07422 / 516-0 info@maurer-schramberg.de

Die „Perle“ unter den Druckereien! Der Anbieter für modernste Druckdienstleistungen für Ihren glänzenden Markenauftritt. Gerne sind wir Partner der „Perle“ – Stadtmagazin Schramberg

Straub Druck+Medien AG Max-Planck-Straße 17-19 78713 Schramberg Telefon 07422 513-0 www.straub-druck.de

März / April 2017

Perle Stadtmagazin Schramberg

11


B i l d ung - B eruf - K arriere

Beratung und Berufemesse nutzen

Tipps für Fachkräfte von morgen

Schramberg / Region (mm). Mehr als 300 Ausbildungsberufe und über 17. 000 Studiengänge: Da kann die Wahl des richtigen Berufes schnell zur Qual werden. Unterstützung bietet deshalb die Berufsberatung der Agentur für Arbeit, die Jugendliche und junge Erwachsene bei ihrer Berufswahl, während ihrer Berufsausbildung und am Anfang ihres Berufslebens begleitet.

Schramberg / Rottweil (mm). Die Woche der Ausbildung läuft bundesweit vom 27. bis zum 31. März 2017 unter dem Motto „Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte von morgen!“. Ziel ist es, jungen Menschen und deren Eltern den Stellenwert, die Chancen und die Vorteile einer beruflichen Ausbildung vor Augen zu führen. Darauf weist jetzt die Agentur für Arbeit Rottweil-Villingen-Schwenningen hin. Das Team der Berufsberatung für die Landkreise Rottweil und Tuttlingen hat dafür ein interessantes Programm im Berufsinformationszentrum (BiZ) in der Neckarstraße 100 in Rottweil organisiert. „Marketing in eigener Sache – Tipps für die Bewerbung“, heißt die Auftaktveranstaltung am Montag, 27. März, um 17 Uhr. Personalreferent Thomas Kienzle von der Firma Weinmann & Schanz (Balingen) erläutert, welche Erwartungen ein Unternehmen an Bewerbung und Vorstellungsgespräch hat. Am Dienstag, 28. März, geht es weiter mit dem Angebot „Wir checken Deine Bewerbungsunterlagen.“ In der Zeit von 15 bis 18 Uhr nehmen Berufsberater und Experten aus dem Arbeitgeber-Service Anschreiben, Bewerbung und Lebenslauf unter die Lupe und geben Tipps in einer Bewerbungswerkstatt. Am Mittwoch, 29. März, heißt es um 15 Uhr zunächst „Hilfe, ich habe ein Vorstellungsgespräch.“ Es gibt jede Menge Tipps von Ausbildungsleiterin Angela Bertsche von der Firma Aesculap zur richtigen Vorbereitung. Um 18 Uhr richtet sich ein Angebot an die Eltern: Berufsberater informieren über die Möglichkeiten, die eigenen Kinder bei der Berufswahl zu unterstützen. Am Donnerstag, 30. März, um 15 Uhr können interessierte Schülerinnen und Schüler ein professionelles Assessmentcenter besuchen. Zum Abschluss stellt Anita Peter von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg ab 17 Uhr über duale Studiengänge vor. INFO Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich unter Telefon: 0741 492-224 oder per E-Mail: rottweil.biz@arbeitsagentur.de.

Die Besonderheit dabei: Die Beratung ist neutral, ergebnisoffen und kostenfrei. Die Berufsberater verfügen über wichtige Informationen über den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, kennen das breite Spektrum an Berufen, Ausbildungsgängen, Studienmöglichkeiten und Schulen. Im persönlichen Beratungsgespräch werden die individuellen Interessen und Stärken analysiert und berufliche Möglichkeiten, Zugangsvoraussetzungen, Perspektiven und Chancen besprochen. Die Berufsberater wissen auch, welche Anforderungen an eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz gestellt werden. Sie geben deshalb gerne Hinweise, wie die eigene Bewerbung optimal gestaltet werden kann, worauf es bei einem Einstellungstest ankommt und wie man sich auf Vorstellungsgespräche vorbereitet. Zur Vertiefung kann das umfassende Medien- und Veranstaltungsangebot im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit genutzt werden. Auch bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz leisten die Berater eine gute Hilfestellung. Sie leiten zum Beispiel Ausbildungsangebote oder die Adressen von Arbeitgebern weiter, bei welchen sich die Jugendlichen vorstellen können und vermitteln Ausbildungsplätze, die zu den Fähigkeiten passen. Wer ein Studium anstrebt, kann sich umfassend über Studiengänge, deren Inhalte, Anforderungen und Zulassungsvoraussetzungen sowie über den Arbeitsmarkt für Akademiker informieren. Auch die Beratung zu Freiwilligendiensten und Überbrückungsmöglichkeiten im In- und Ausland gehört zum Portfolio der Arbeitsagentur. INFO Der Besuch von regionalen Ausbildungsmessen unterstützt das Beratungsangebot der Agentur für Arbeit und bietet die Möglichkeiten zur direkten Kontaktaufnahme mit den Ausbildungsbetrieben. Vor Ort in der Region steht demnächst die Berufemesse „JAMS – Job and More“ an. Die Berufemesse, auf der zahlreiche Unternehmen aus der Raumschaft ihre Ausbildungsangebote vorstellen, läuft am Freitag, 28. April (9 bis 16 Uhr), und am Samstag, 29. April 2017 (10 bis 15 Uhr), in der Festhalle Sulgen sowie dem Schulgelände der GWRS SchrambergSulgen. Der Eintritt zur Messe ist kostenfrei. Mehr zur Messe unter www.jam-schramberg.de.

Redaktions-Volontariat Profitieren Sie von einer praxisorientierten Ausbildung in einem Medienverlag. Auf Sie warten vielfältige journalistische und redaktionelle Aufgaben in der Produktion von Magazinen und Publikationen. Interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an: Geschäftsführung Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen info@avi-medienverlag.de Tel. 07424/958265-13

100 % Zukunftsvisionen 100 % BBS BEGINNE DEINE BERUFLICHE KARRIERE AUS DER POLE POSITION! SEIT MEHR ALS VIER JAHRZEHNTEN STEHT DER NAME BBS FÜR IN METALL GEGOSSENE LEIDENSCHAFT UND SPORTLICHKEIT. INNOVATIVE TECHNOLOGIEN, BRILLANTE FORMENSPRACHE UND PRODUKTION AUF HÖCHSTEM

AUSBILDUNG

2018

Zerspanungsmechaniker/in

Drehmaschinensysteme

Industriemechaniker/in

Produktionstechnik

NIVEAU SIND UNSERE MARKENZEICHEN. ALS FÜHRENDER HERSTELLER VON LEICHTMETALLRÄDERN FÜR AUTOINDUSTRIE UND NACHRÜSTSEKTOR SETZEN WIR MASSSTÄBE IN DESIGN UND QUALITÄT UND HEBEN DIE MESSLATTE STETS EIN WENIG HÖHER.

Gießereimechaniker/in

Druck- und Kokillenguss

Elektroniker/in

Betriebstechnik

Technische/r Produktdesigner/in

Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Standort Herbolzheim: Verfahrensmechaniker/in Beschichtungstechnik

BBS GmbH I Personalabteilung I Welschdorf 220 I D-77761 Schiltach I Michaela Bächle gibt Ihnen gerne weitere Informationen. I Tel.: +49 (0) 78 36 / 52-1208 I E-Mail: baechle.michaela@bbs.com

12 Perle Stadtmagazin Schramberg März / April 2017

WWW.BBS.COM


B i l d ung - B eruf - K arriere

Schramberg (mm). Die Schweizer Electronic AG produziert innovative, hochwertige Leiterplatten für die Automobil-, Industrie- und Luftfahrtelektronik. Das im Jahr 1849 gegründete Unternehmen beschäftigt rund 770 Mitarbeiter in Schramberg und bietet ein vielfältiges Ausbildungsprogramm für kaufmännische und gewerbliche Berufe. Wir sprachen mit Christopher Richards, Auszubildender im 3. Lehrjahr im Bereich Oberflächenbeschichtung, über die spezielle Ausbildung bei SCHWEIZER und seine Erfahrungen. Wie sind Sie zu Ihrer Berufswahl gekommen und haben Sie zuvor ein Praktikum im Betrieb gemacht? Anfangs wusste ich gar nicht genau, was ich machen sollte. Ich habe vielseitige Interessen, besonders aber fasziniert mich die Chemie – ein Grund, weshalb ich mich nach einer Ausbildung in diesem Bereich umschaute. Von dem Ausbildungsangebot von SCHWEIZER hatte ich bereits durch Verwandte und Bekannte einiges gehört. Also absolvierte ich ein Praktikum bei SCHWEIZER in diesem Bereich. Da mir das sehr gut gefallen hat, entschied ich mich, hier eine Ausbildung zum Oberflächenbeschichter zu machen. Ist das richtig, mit meiner Ausbildung lerne ich schnell die Praxis meines Berufs kennen? Ja, das ist in der Tat richtig, aber auch die Berufsschule bietet eine optimale Mischung aus Theorie und Praxis. Im fachspezifischen Unterricht wird viel Wissen über galvanische Prozesse und über die Leiterplattentechnik vermittelt, und außerdem verbringen wir viel Zeit in der Werkstatt und im Labor, um unsere praktischen Kenntnisse auszubauen. Das besondere an meinem Beruf ist...? ...die Abwechslung. Wir Auszubildenden der Oberflächenbeschichtung sind zwar hauptsächlich in der Chemischen Technik unterwegs und unterstützen zum Beispiel auch die Wartungsarbeiten am Kupergalvano-Automaten, aber bei SCHWEIZER erhalten wir einen umfassenden Einblick in die gesamte Produktion.

Infos über Berufe in Uniform Villingen / Schramberg (mm). Berufe in Uniform rund um Sicherheit und Ordnung werden am Donnerstag, 23. März 2017, im Berufsinformationszentrum (BiZ) in Villingen der Agentur für Arbeit Rottweil-Villingen-Schwenningen vorgestellt. Von 14 bis 17 Uhr informieren Einstellungsberater der Landespolizei, der Bundespolizei, der Bundeswehr und des Hauptzollamts über Einstellungsvoraussetzungen, Ausbildung und Laufbahnen, die auch jungen Frauen offen stehen. Polizeibeamte stehen Tag für Tag mitten im öffentlichen Leben. Sie sind „live“ dabei und sorgen für ein harmonisches Miteinander nach rechtsstaatlichen Spielregeln. Ein Einstellungsberater gibt Auskünfte zu den Ausbildungsgängen im mittleren und gehobenen Polizeidienst. Die Bundespolizei hat wie die Bundeswehr vielfältige Aufgaben. Hierzu zählen unter anderem: Die Überwachung von Grenzen und die Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs, bahnpolizeiliche Aufgaben, der Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit des Luftverkehrs, Hilfeleistungen bei Katastrophen, der Schutz von Bundesorganen und Auslandsvertretungen. Daneben nehmen beide zunehmend internationale Aufgaben im Rahmen von Friedensmissionen der Vereinten Nationen wahr. Ein Einstellungsberater informiert über die Laufbahnen im mittleren, gehobenen und höheren Dienst bei der Bundespolizei. Zollämter und Zollkommissariate sind zuerst für Bürger sowie Wirtschaftsbeteiligte erste Ansprechpartner für alle Fragen „rund um den Zoll“. Aber auch die Überprüfung von Beschäftigten und Arbeitgebern wegen Verstößen gegen Ausländer- oder Gewerberecht und Steuergesetze gehören zu den Aufgaben. Außerdem die Ahndung aufgedeckter Verstöße gegen Rechtsvorschriften des Zoll- und Verbrauchssteuerrechts, der Erlass von Bußgeldbescheiden sowie das Vorbereiten von Strafbefehlen zählen dazu.

Foto: Schweizer Electronic

Christopher Richards erlernt begeistert die Veredelung von Oberflächen

Christopher Richards (3. Lehrjahr) und Nathalie Brossmer (1. Lehrjahr) sind Auszubildende im Bereich Oberflächenbeschichtung bei der SCHWEIZER ELECTRONIC AG. Das Bild zeigt sie im Ausbildungslabor des Unternehmens in Schramberg-Sulgen.

Welche Voraussetzungen sollte ein zukünftiger Auszubildender mitbringen? Man braucht mindestens einen Hauptschulabschluss mit guten Noten in Mathematik, Deutsch, Physik und Chemie. Aber er oder sie sollte zudem Interesse und Verständnis für chemische Prozesse mitbringen und sich für die Veredelung von Oberflächen interessieren. Wie sehen Ihre Entwicklungschancen nach der Ausbildung aus? Als Facharbeiter kann ich mich zum Meister oder speziell zum Galvanotechniker weiterbilden. Das bietet die Möglichkeit, noch verantwortungsvollere Positionen zu übernehmen. Oberflächenbeschichtung wird immer ein Bereich in der Produktion sein, in dem Arbeitskräfte gesucht sind.

Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe Schramberg Außenstelle der Nell-Breuning Schule Rottweil

Ausbildung: Altenpflegerin/Altenpfleger Altenpflegehelferin/Altenpflegehelfer Neu: Ausbildung Altenpflegehelferin/Altenpflegehelfer mit intensiver Deutschförderung Schulort: H.A.U. 8, 78713 Schramberg Telefon: 07422 3598 E-Mail: aps-schramberg@web.de

Pflegefachkräfte sind sehr gefragt! Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.nbs-rottweil.de

März / April 2017

Perle Stadtmagazin Schramberg

13


Qualifiziert auf IT-Beruf umschulen

Bedarf an Pflegekräften steigt

Donaueschingen / Region (mm). Die Berufsaussichten für ITFachkräfte sind in der schnell wachsenden IT-Branche vor allem wegen des akuten Fachkräftemangels bestens. Ein Blick in die aktuellen Stellenbörsen zeigt es deutlich: Nirgendwo anders schreitet der Fachkräftemangel so schnell voran wie in Deutschland. Das bietet gute Chancen, neue berufliche Herausforderungen anzugehen und sich dafür zu qualifizieren. So ist auch der Einstieg in die IT-Welt durch eine Umschulung mit anerkanntem IHK-Berufsabschluss zu schaffen. Die GFN AG als Bildungsträger mit Trainingscenter in Donaueschingen bietet IT-Umschulungen und Vorbereitungskurse für Arbeitssuchende mit oder ohne abgeschlossene Berufsausbildung an: Als anerkannter Bildungsträger IT-Interessierte, die eine berufkonzentriert sich die GFN AG auf liche Neuorientierung suchen, IT-Umschulungen. Für InteressierFachkräfte mit einem in Deutschte werden verschiedene berufliche Qualifikationen angeboten, die mit land nicht anerkannten Abschluss, einem IHK-Abschluss bescheinigt Akademiker und Auszubildenwerden. Der nächste Einstiegsterde, Quer- und Wiedereinsteiger min im Trainingscenter Donauesowie Rehabilitanden. Im Bilschingen ist am 24. Juli 2017. dungsangebot der GFN stehen Umschulungen/Lehrgänge zum Fachinformatiker Systemintegration (IHK) mit Microsoft-Zertifizierung, Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (IHK) mit Oracle-Java-Zertifizierung, IT-Systemkaufmann/-frau (IHK) mit SAP-Zertifizierung und Mediengestalter Digital und Print (IHK) mit Webmasters-Europe-Zertifikaten. Ebenso gibt es Vorbereitungslehrgänge für IT- und kaufmännische Umschulungen. Die dreimonatigen Seminare sind ideal für Teilnehmer bei denen die Schulzeit oder die Berufsausbildung schon längere Zeit zurückliegt. Die Umschulung dauert zwei Jahre in Vollzeit mit integriertem einjährigen Betriebspraktikum. INFO Die Bildungsberater der GFN AG erarbeiten mit den Teilnehmern einen individuellen Lehrplan. Nächster Einstiegstermin im Trainingscenter Donaueschingen ist am 24. Juli 2017. Mehr Informationen und Beratung gibt es unter Telefon 0771/896690-0 oder www.gfn.de.

Schramberg / Region (mm). Pflegeberufe bieten beste Berufsaussichten für junge Menschen und Quereinsteiger. Heute arbeiten bundesweit etwa 1,2 Millionen Menschen in der Pflegebranche. Die Tendenz ist weiterhin steigend. Bedingt durch den wachsenden Anteil älterer Menschen in der Gesellschaft nimmt der Bedarf an Pflegekräften, gerade in der Altenpflege, immer mehr zu. Das Spektrum an Pflegeberufen ist ebenso vielfältig wie die Aufgabenfelder und Einsatzbereiche. Alten-, Kranken- und Gesundheitspfleger, Pflegehelfer, Ergotherapeuten, Heilpädagogen und Physiotherapeuten sind nur einige der Berufe, die der Pflegesektor zu bieten hat. Gerade für junge Menschen bietet die Pflegebranche gute Chancen auf Ausbildungsplätze mit Aussicht auf Übernahmen, denn der Bedarf und die damit einhergehenden Stellen sind vorhanden. Auch Umschüler bekommen häufig die Möglichkeit als Quereinsteiger in der Pflegebranche eine neue Perspektive zu finden. Pflegeberufe erfordern ein hohes Maß an Verantwortung, Selbstständigkeit und Professionalität. Für all diejenigen, die über eine ausgeprägte Sozialkompetenz verfügen und gleichzeitig den Umgang mit alten, kranken und hilfebedürftigen Menschen schätzen, wird der Pflegeberuf zu einer beruflichen Herausforderung mit Zukunft.

©YakobchukOlena

Foto: iStock/Izabela Habur

B i l d ung - B eruf - K arriere

Erfolgreich zum neuen Arbeitsplatz! Mit international anerkannten Zertifizierungen Kein programmiertes Scheitern durch E-Learning

Umschulungen

Start 24.07.17

Präsenzunterricht mit Trainern vor Ort

> Fachinformatiker/-in (IHK)

mit Microsoft- und Oracle-Java-Zertifizierung

Lehrgänge

Startgarantie – wöchentlicher Einstieg

Interaktiver Präsenzunterricht mit zertifizierten Trainern

> > > > >

Zertifizierung zum MCSA System- und Netzwerkadministration Online-Marketing Design von Web- und Printmedien SAP®-KeyUser FI | MM | HCM | SD mit SAP-Anwenderzertifizierung

ren! formie Jetzt in 90-0 1 8966 Tel 077

Startgarantie monatlicher Einstieg

GFN AG | Trainingscenter Donaueschingen | An der Donauhalle 5 Tel 0771 896690-0 | info@gfn.de | www.gfn.de Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen können Sie durch die Agentur für Arbeit (Bildungsgutschein), das Jobcenter oder andere Kostenträger zu 100% gefördert werden!

14 Tuttlingen_90x100_2017-03-07.indd Perle Stadtmagazin Schramberg März / April 2017 Stadtmagazin 1

08.03.2017 12:02:58

Chancen und Risiken im Minijob Villingen-Schwenningen / Schramberg (mm). In Deutschland arbeiten rund 7,4 Millionen Menschen in einem Minijob – zwei Drittel davon sind Frauen. Sie verdienen maximal 450 Euro im Monat, sind häufig nicht eigenständig krankenversichert und haben weder Anspruch auf Arbeitslosengeld noch Rente. Zur dann oft fehlenden Absicherung bei Krankheit, Arbeitslosigkeit und im Alter kommt hinzu, dass viele Minijobbende aus Unkenntnis Nachteile in ihrem Arbeitsverhältnis in Kauf nehmen: Häufig wissen Arbeitgeber und Beschäftigte nicht, dass Minijobende den gleichen Anspruch haben auf den Mindestlohn, bezahlten Urlaub oder geregelte Arbeitszeiten wie andere Beschäftigte auch.


Baumschnitt fördert Ernteertrag

Schramberg (mm). In jedem Frühjahr das gleiche Bild: Der einst dichte grüne Rasen ist von Moos durchsetzt. Damit die Halme wieder dicht wachsen und im Sommer sattes Grün den Garten ziert, muss jetzt das Moos entfernt werden. Wenn Moos den Rasen durchzieht, kann das verschiedene Ursachen haben. Meist liegt es daran, dass die Bedingungen für das Gras nicht optimal sind. Nur bei geschwächtem Gras kann sich Moos durchsetzen. Mal ist ein zu saurer Boden verantwortlich, mal zu viel Schatten oder Feuchtigkeit und häufig auch Pflegefehler. Um das Moos dauerhaft aus dem Rasen zu verbannen, muss es zunächst einmal entfernt werden, das geht zuverlässig mit dem Vertikutierer. Damit sich die Gräser nach der Filzbeseitigung schnell erholen und nachwachsen, sollte man die Grünfläche vor dem Vertikutieren düngen und mähen. Der beste Zeitpunkt für die Frühjahrs-Düngung ist eigentlich im April, wenn die ersten Blumen und Bäume Knospen ausbilden. In diesem Jahr ist die Natur wegen des warmen Winters etwas früher dran, so dass man auch schon etwas eher loslegen kann. Sofern im Rasen keine besonderen Mangelerscheinungen zu erkennen sind, ist Rasenlangzeitdünger zu verwenden, der den Rasen über Monate ausgewogen mit den Nährstoffen Stickstoff, Phosphor und

Schramberg (mm). Durch Schnittmaßnahmen am Obstgehölz im Frühjahr werden stabile Gerüste geschaffen, die fähig sind, hohe Erntemengen zu tragen. Die Bildung von einseitigen und unförmigen Kronen wird somit vermieden. Schlitzäste werden beseitigt, Ast-und Kronenbruch werden dadurch verhindert. Zudem trocknen lichte Baumkronen schneller ab, dadurch vermindert sich auch der Druck durch Pilzinfektionen (Schorf, Mehltau, Obstbaumkrebs). Das Ertragsverhalten der Obstbaumsorten wird durch Schneidemaßnahmen positiv beeinflusst. Regelmäßige und hohe Erträge in guter Qualität werden gefördert. Licht und Luft können bis ins Kroneninnere vordringen; daraus ergibt sich eine günstige Verteilung der Nährstoffe im Baum, das wiederum der Frucht- und Blü- Durch gezielte Schnittmaßtenbildung zu Gute kommt. Durch nahmen am Obstgehölz wird eine ständige und gute Fruchtgezielte Schnittmaßnahmen erreicht holzrotation gefördert. Das man eine ständige und gute Frucht- hält die Bäume zudem jung holzrotation. Die Bäume bleiben sowie vital und beeinflusst jung und vital. Jeder Schnitt im Win- positiv den Ernteertrag. ter ist ein Reiz zum Neuaustrieb. Die Gehölze werden bei Überschreiten einer gewissen Ausdehnung durch Schnittmaßnahmen an den zugewiesenen Standraum angepasst. Richtig abgestimmt auf die natürlichen Voraussetzungen wie Wuchsverhalten der Sorte/Obstart und der Unterlage, aber auch auf die Entwicklungsphase, in der sich der Baum gerade befindet, begünstigen Schnittmaßnahmen das Ertragsverhalten, wirken vorbeugend gegen Krankheiten und Schädlinge und Verlängern die Lebensdauer. Aber es gilt zu beachten: Ein Schnitt kann nicht alles heilen, ein richtiger Schnitt muss eingebettet sein in sonstige Kulturmaßnahmen wie Düngung, Pflanzenschutz und Bodenpflege.

Foto: Redeleit/imago

Satter Rasen ohne Moosbewuchs

Moos im Rasen lässt sich dauerhaft bekämpfen. Vor allem im Frühjahr werden die Weichen für ein gutes Wachstum durch Vertikutieren und ausgewogenes Düngen erzielt.

Kalium versorgt. Sollte ein zu saurer Boden die Ursache für den Moosbefall sein, ist Kalken eine gute Methode, um das Nachwachsen des Mooses zu verhindern. Test-Sets für eine Boden-Analyse gibt es im Garten-Center. Je nach pH-Wert und Bodenbeschaffenheit muss der Kalk dosiert werden. Bei leichten, sandigen Böden braucht man weniger Kalk. Ob ein Boden zu sauer ist, kann man oft schon am Bewuchs erkennen. So deutet beispielsweise das Vorhandensein von Klee eher auf einen basischen Boden AKKU POWER. hin. Dann sollte nicht gekalkt werden. Gegen Klee im Ra- MADE BY STIHL. sen hilft Hornmehl. Hat sich Jetzt testen am STIHL Test-Tag: trotzdem Moos im Rasen breit 1. April 2017 von 9 bis 16 Uhr. gemacht, ist die Ursache wo- Testen Sie das neue möglich Staunässe. Besonders STIHL AkkuSystem COMPACT sowie weitere STIHL und VIKING bei lehmigen Böden kann es im Laufe der Zeit vorkommen, Geräte und freuen Sie sich auf attraktive Aktions-Angebote. dass sich die obere Schicht Wir freuen uns auf Ihren Besuch: so stark verdichtet, dass das Wasser nicht mehr versickert. Dagegen hilft das Einarbeiten KLAUS BEHA E.K. LAND-, von Sand in den Erdboden – FORST- U. GARTENTECHNIK am besten schon beim Anle- ROGGENBACHWEG 8 78089 UNTERKIRNACH gen des Rasens. Es hilft auch schon, wenn man nach dem Vertikutieren etwas Sand auf die Fläche aufbringt.

Die Rose ist anspruchsvoll Schramberg (mm). Die „Königin unter den Blumen“ ist unbestritten die Rose. Wie es sich für eine echte Königin gehört, ist sie aber auch ganz schön anspruchsvoll. Insbesondere der zeitige Rückschnitt im Frühjahr ist unerlässlich. Doch auch während der Saison muss man vor allem an öfterblühenden Beet- und Edelrosen immer wieder die Gartenschere ansetzen. Für den Rückschnitt im Frühling gibt es eine einfache Faustregel. Mit einem simplen Schnitt-Tipp verringert man Blühpausen. „Der Schnitt richtet sich in erster Linie danach, ob die Rose am mehrjährigen Holz blüht oder am diesjährigen, also an den Trieben, die erst im Laufe des Frühjahrs wachsen“, empfiehlt die Gartenakademie der Bayrischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG).

1. und

Frühlingsfest Jetzt vormerken! am 1. und 2. April Wir sind für Sie da: Mo. – Fr. 8.30 – 19.00 Uhr Sa. 8.00 – 16.00 Uhr Schiltachstraße 143 78713 Schramberg www.buehler-bauzentrum.de

März / April 2017

Perle Stadtmagazin Schramberg

15

Foto: Albrecht E. Arnold / pixelio.de

G ARTEN IM FRÜHJAHR


SICHERES HEIM / EINBRUCHSCHUTZ

Polizei bei Facebook und Twitter

Schramberg (mm). Die Zahl der Einbrüche in Deutschland nimmt stetig zu. Nützliche Tipps wie man sich schützt und die eigenen vier Wände effektiv gegen einen Einbruch sichert, sind deshalb wertvoll. Für die praktische Umsetzung einzelner Schutzmaßnahmen an bestehenden Wohngebäuden lassen sich sogar Förderprodukte der KfW nutzen. An oberster Stelle der Planungen für Einbruchschutzmaßnahmen sollten mechanische Sicherungen stehen. Weit über ein Drittel aller Einbrüche bleiben im Versuchsstadium stecken, weil vorhandene Sicherungsmaßnahmen an Türen und Fenstern durch die Diebe nicht schnell genug überwunden werden können. Für das Erdgeschoss und Zimmer im Souterrain Die Grafik zeigt sehr anschaulich die beliebten empfiehlt die PoliEinstiegsorte beim Mehrfamilienhaus. Dabei zei einbruchhemgelangen die meisten Einbrecher ins Haus oder mende Fenster und in die Wohnung, indem sie Türen und Fenster Fenstertüren. Diese aufhebeln. zeichnen sich beispielsweise durch eine extra stabile Rahmenkonstruktion, Scheiben aus Sicherheitsglas oder abschließbare Griffe aus. Weiterhin halten gleich mehrere Maueranker die Rahmen fest in der Wand. Fenster und Fenstertüren, die von außen leicht zu erreichen sind, sollten zusätzlich durch Rollläden oder Fenstergitter gesichert werden. Beim Kauf von neuen Fenstern und Fenstertüren sollte auf die angegebenen Widerstandsklassen geachtet werden. Förderfähig sind Fenster Fenster, Türen ab Widerstandsklasse RC2 nach DIN EN 1627. Die KfW und Wintergärten fördert den Einbau oder die vom Profi Aufarbeitung von Fenstern im Im Kronengarten 15 Förderprodukt „Energieeffizi78713 Schramberg-Sulgen ent Sanieren“. Zusammen mit einer Fenstererneuerung oder Telefon 07422 240717 einer Außenwanddämmung Telefax 07422 9593688 wird auch der nachträgliche Mobil 0174 3814919 Einbau von Rollläden oder kpffenster@aol.com Fenstergittern unterstützt. Der Einbau einbruchhemmender Gitter und Rolläden sowie der Einbau von Nachrüstsystemen für Fenster, Balkon und Terrassentüren (z. B. Fensterstangenschlösser, BandseiFenster & Türen tensicherungen) ist im KfWWintergärten Förderprodukt „Altersgerecht Umbauen“ aufgenommen.

Schramberg / Tuttlingen (mm). Das Polizeipräsidium Tuttlingen ist jetzt auch bei Facebook und Twitter online. Mit den Auftritten in den sozialen Netzwerken beschreitet das Polizeipräsidium den direkten Weg zu denjenigen, die insbesondere über soziale Netzwerke kommunizieren und sich hauptsächlich über diese auf dem Laufenden halten. Für die Bürger, aber selbstverständlich auch für die Medien, besteht nun die Möglichkeit sich über polizeiliche Einsätze, Pressemitteilungen aber auch über die Arbeit im Bereich der Prävention und Einstellungsberatung zu informieren. Neben diesen angesprochenen Informationen besteht für das Polizeipräsidium Tuttlingen ab sofort die Möglichkeit Fahndungs-, Zeugenaufrufe und Verhaltenshinweise zeitnah einer Vielzahl von Menschen zugänglich zu machen und gleichzeitig schnell und effektiv auf sogenannte Fake-News oder Gerüchte zu reagieren. Der direkte Dialog mit den Menschen und der tägliche Austausch führt zu noch mehr Transparenz und Bürgernähe und kann gerade in Konflikt- oder Gefährdungssituationen von großem Vorteil für beide Seiten sein. Im Polizeipräsidium Tuttlingen wurde für das verantwortungsvolle Aufgabengebiet Polizeioberkommissar Marcel Ferraro betraut. INFO Wichtig, die Auftritte von Facebook und Twitter sind nicht für Notrufe oder zur Erstattung einer Anzeige geeignet oder vorgesehen. Hierfür sind nach wie vor die örtlichen Polizeireviere und in dringenden Fällen natürlich der Notruf 110 zu nutzen. Besonders bei der Anzeigenerstattung und in vielen anderen Bereichen ist der persönliche Kontakt zwischen den Bürgern und den Kollegen des Polizeipräsidiums Tuttlingen wichtig und soll durch den Auftritt in den sozialen Medien nicht ersetzt sondern ergänzt werden. Die Auftritte des Polizeipräsidiums sind erreichbar unter Facebook: Polizei Tuttlingen und Twitter: Polizei Tuttlingen, @polizeitut.

KPF

ab sofort

10% Zuschuss vom Staat

Pfeffer-Fenster

KfW-Bank fördert Einbruchschutz

EINBRUCH? Wir sichern Ihr Haus ! Beratung, Verkauf und Montage von

✓ Einbruchschutz ✓ Schließanlagen

E I S E NM A I E R

Einbruchschutz • Schließanlagen • Schlüssel

Inhaber: Armin Frank

Hochmaurenstr. 11 78628 Rottweil Tel. 0741 22330 Fax 0741 1755788

16 Perle Stadtmagazin Schramberg März / April 2017

Drogenbande ging ins Netz Region (mm). Der Staatsanwaltschaft Konstanz und dem Polizeipräsidium Tuttlingen ist in enger Zusammenarbeit ein Schlag gegen einen Drogenhändlerring, der professionell organisiert war und über Grenzen hinweg Drogen vertrieb, geglückt. Nach monatelangen Ermittlungen gelang es den Drogenfahndern, Ende des vergangenen Jahres, insgesamt sieben Tatverdächtige unterschiedlicher Nationalitäten hinter Gitter zu bringen. Zudem wurden über zwölf Kilo Kokain im Schwarzmarktwert von etwa einer halben Million Euro beschlagnahmt - auch für die erfahrenen Beamten eine nicht alltägliche Menge Rauschgift. Die Inhaftierten stehen in dringendem Tatverdacht, über einen längeren Zeitraum hinweg Drogen, insbesondere jedoch Kokain aus Holland nach Köln und in den süddeutschen Raum sowie nach Südeuropa geschmuggelt zu haben. Die Beamten des Polizeipräsidiums ermittelten seit Jahresbeginn 2016 mit Unterstützung mehrerer Polizeidienststellen, unter anderem in Köln und Mönchengladbach, aber auch mit Unterstützung der holländischen Ermittlungsbehörden gegen eine Tätergruppierung wegen bandenmäßiger Einfuhr von sowie Handel mit Betäubungsmitteln. Anfang Dezember konnten dann zwei griechische Bandenmitglieder im Alter von 27 und 72 Jahren auf einer neuerlichen Fahrt nach Süddeutschland in Nordrhein-Westfalen festgenommen werden. Die beiden hatten in ihrem Fahrzeug über drei Kilo Kokain und fast 4.000 Euro Dealgeld an Bord. Das Rauschgift war professionell im Pkw versteckt. Nach Sicherstellung und Festnahme der beiden Kuriere gelang es den Ermittlern in Kooperation mit der holländischen und der Kölner, beziehungsweise der Mönchengladbacher Polizei sowie einer Spezialeinheit des Polizeipräsidiums Einsatz, zeitnah weitere fünf Bandenmitglieder, vier Albaner im Alter von 21, 24, 38 und 41 Jahren sowie eine Rumänin im Alter von 28 Jahren, festzunehmen. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnungen konnten die Ermittler im Bereich Tuttlingen, Köln, Mönchengladbach und Rotterdam weitere neun Kilogramm Kokain, mehrere tausend Euro mutmaßliches Dealgeld und weiteres umfangreiches Beweismaterial beschlagnahmen.


A ut o & T echnik

Neuer Honda CIVIC überzeugt Oberndorf / Schramberg (mm). „Bei der Entwicklung des CIVIC haben wir ein Fahrzeug mit echtem Charisma angestrebt“, sagt Mitsuru Kariya, Chefingenieur und globaler Entwicklungsleiter des neuen Honda CIVIC. „Dies bezieht sich neben dem äußeren Erscheinungsbild auch auf die Attribute und Technologien, die das Innere des Fahrzeugs auszeichnen“, betont Kariya weiter. Davon, dass dies mit dem neuen „Honda CIVIC“ perfekt gelungen ist, können sich die Besucher am Samstag, 18. März 2017, von 9 bis 16 Uhr persönlich überzeugen, wenn beim Autohaus Grossmann in Oberndorf (Austraße 53) die zehnte Generation dieses Erfolgsmodells vorgestellt wird. Bei Grillwürsten und Getränken können die Gäste die verschiedenen Modelle des neuen CIVIC Fünftürers mit dem sportlichen und unverwechselbaren Außendesign begutachten und selbstverständlich auch Probe fahren. Das Auto sorgt mit seiner vollständig überarbeiteten Plattform für ein dynamisches Fahrerlebnis und ist mit zwei brandneuen Turbomotoren mit 129 und 182 PS zu haben, die beide durch Effizienz und herausragende Leistung überzeugen. Die aktiven Fahrerassistenzsysteme machen den neuen CIVIC zu einem der sichersten Autos weltweit. Der komplett überarbeitete Innenraum präsentiert sich modern und übersichtlich und wartet mit neuen Technologien und hochwertigen Materialien auf. Die niedrigere Sitzposition des neuen Civic stellt eine wesentliche Änderung gegenüber der neunten Civic Generation dar, sie gibt dem Fahrer ein Gefühl der Verbundenheit mit dem Fahrzeug und bietet eine deutlich verbesserte Sicht nach vorn. Das aufregende Design und die Kraft der neuen Turbomotoren des nagelneuen Honda CIVIC überzeugen weiter.

ADAC fährt umweltfreundlich

D E R

N E U E

EINFÜHRUNGSANGEBOT 3) UVP Civic 1.0 i-VTEC® Comfort 4 Jahre Mobilitätspaket1) Anschlussgarantie2) Finanzierungspreis Laufzeit Gesamtfahrleistung Anzahlung Nettodarlehensbetrag Gesamtbetrag Effektiver Jahreszins Sollzins, p. a. gebunden für die gesamte Laufzeit Monatliche Rate (47 x) Schlussrate Bearbeitungsgebühren

4 Jahre Wartungspaket1) 4 Jahre Mobilitätsservice1) 4 Jahre Garantie2)

€ 22.720,00 € 0,00 € 169,00 € 22.889,00 48 Monate 40.000 km € 5.859,04 € 17.029,96 € 17.593,40 0,99 %

€ 129,– mtl.

3)

1) Gemäß den gesonderten Honda Mobilitätspaketbedingungen. 2) Gemäß den gesonderten Honda Garantiebedingungen. 3) Ein unverbindliches Finanzierungsangebot der Honda Bank GmbH, Hanauer Landstraße 222–224, 60314 Frankfurt am Main, auf Basis der unverbindlichen Preisempfehlung von Honda Deutschland. 3-Optionen-Kredit, am Ende der Laufzeit Begleichung des Restbetrages oder Finanzierung der Restsumme oder Rückgabe des Fahrzeugs (gemäß Rückkaufbedingungen). Angebot gültig für Privatkunden bis 30.04.2017; nur in Verbindung mit einer Finanzierung der Honda Bank.

0,99 % € 129,– € 11.530,40 € 0,00

Stuttgart (mm). Der ADAC Württemberg hat damit begonnen, seine komplette Fahrzeugflotte auf umweltfreundliche Elektround Hybridfahrzeuge umzustellen. Auf der Verkehrsübungsanlage am Solitude-Ring in Leonberg gab der Vorstandsvorsitzende im Januar das offizielle „Go“ für das erste Fahrzeug neuester Generation, eine Mercedes-B-Klasse. Das Auto wird rein elektrisch angetrieben. „Bei uns herrscht eine große Aufbruchstimmung, der komplette Wechsel auf umweltfreundlichere Antriebsarten des Fuhrparks ist etwas ganz Besonderes“, sagte ADAC-Chef Dieter Roßkopf. Insgesamt werden beim Club nun drei reine E-Mobile unterwegs sein, insbesondere bei Dienstfahrten im Stuttgarter Stadtgebiet und Ballungsraum. In den vergangenen drei Jahren hatte der Club bereits testweise einen E-Smart im Stadtgebiet im Einsatz. Zeitgleich wird auch mit dem Wechsel jener Dienstfahrzeuge begonnen, die auch außerhalb der Landeshauptstadt unterwegs sind. Hierfür sind ausnahmslos Fahrzeuge mit Plug-in-Hybrid vorgesehen.

Foto: Mitsubishi

Kreditvermittler der Honda Bank GmbH.

SPORTLICHE FAHRDYNAMIK UND UMWELTFREUNDLICHKEIT zeichnen das Kompakt-SUV Mitsubishi ASX aus. Modernes Design, intuitive Technik und umfangreiche Ausstattung sprechen weiter für die Fahrfreude mit dem ASX. Zur Reduzierung von CO2-Emissionen verfügen alle ASX-Modellvarianten mit manuellem Getriebe serienmäßig über die Mitsubishi-ClearTec-Technologie mit automatischem Start-Stopp-System, einer Kraftstoff sparenden elektrischen Servolenkung, einem regenerativem Bremssystem und Reifen mit fünf Prozent weniger Rollwiderstand. Sämtliche ASXModellvarianten verfügen zudem über eine Schaltempfehlungsanzeige. In den Ausstattungsvarianten PLUS und TOP steht neben dem 1.6-Litter-Benzinmotor ein neues 1.6 DI-D Common-Rail-Dieseltriebwerk zur Wahl. Es leistet 84 kW/114 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 270 Nm und ist in Kombination mit Frontantrieb oder Allradantrieb erhältlich.

TORE TORE www.der-torbauer.de Tore für Garagen, Hallen und Industrie Einbau durch geschulte eigene Monteure Zuverlässig von der Nr. 1 in der Region Tor-Neubau, Tor-Service, Tor-Reparatur

bauer gmbh 78083 Dauchingen, Tel. 0 77 20 / 9 93 57-0 www.design-by-mein.de Die Werkstatt für kreative Werbung.

wünscht einen schönen Start in den Frühling. März / April 2017

Perle Stadtmagazin Schramberg

17


V eransta ltungen / T ermine

Treffs / Events SCHRAMBERG TALSTADT UND STADTTEILE SULGEN, TENNENBRONN, WALDMÖSSINGEN, HEILIGENBRONN, SCHÖNBRONN SOWIE BLICK IN DIE REGION Veranstaltungen

März FREITAG, 17.03.17 14 Uhr „Nix wie raus!“ Kinderprogramm für Grundschulkinder - Draußen sein, Ausflüge machen, Tiere versorgen, Spielen, Toben, Erleben.

20 Uhr Schauspiel „Scherben“ Schauspiel um die amerikanische Jüdin Sylvia Gellburg, die von einer geheimnisvollen Lähmung befallen ist.

Ort: Bärensaal Veranstalter: Theaterring Schramberg 20.30 Uhr Schwabengipfel LinkMichel – „Ruhe“

Ort: Gewerbepark Junghans Veranstalter: Heimatfabrik

Ort/Veranstalter: JUKS³. Talstadt

SAMSTAG, 18.03.17 8.30 Uhr Erste Hilfe am Kind Kurs über typische Notfälle im Säuglings- und Kindesalter

Ort: DRK Schramberg Veranstalter: DRK Ortsverein MONTAG, 20.03.17 20 Uhr „Deutsche Uhrenstraße“ Filmreihe „25 Jahre Deutsche Uhrenstraße“ – „Monumente des Fortschritts“ und „Das Junghans Wunder“

Ort: Subiaco in der Majolika Veranstalter: Stadt Schramberg DIENSTAG, 21.03.17 20 Uhr Vortrag „Stress lösen – Lebensqualität gewinnen“

Ort: Schloss, Foyer Veranstalter: Volkshochschule MITTWOCH, 22.03.17 15 Uhr Kindertheater Zur Aufführung kommt das Stück „Wie die Buchstaben entstanden“

Quelle: Stadt Schramberg, SWH Software / Fotos: Veranstalter

Ort: Subiaco in der Majolika Veranstalter: Theaterring Schramberg

20 Uhr Vortrag „Heimat“ „Heimat – ein Thema von gestern in die Welt von heute?“ mit Prof. Werner Mezger

Ort: Gymnasium Veranstalter: Marktplatz Kirche FREITAG, 24.03.17 14 Uhr „Nix wie raus!“ Kinderprogramm für Grundschulkinder - Draußen sein, Ausflüge machen, Tiere versorgen, Spielen, Toben, Erleben.

Ort/Veranstalter: JUKS³. Talstadt

MITTWOCH, 05.04.17 19 Uhr Abschlusskonzert Die Schramberger Teilnehmer beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ spielen gemeinsam. Der Eintritt ist frei.

Ort: GWRS Sulgen Veranstalter: Musikschule Schramberg 20 Uhr Kabarett „Ü40 – Die Party ist zu Ende!“, Kabarett mit Uli Boettcher

DONNERSTAG, 06.04.17

Freitag, 24.03.17, Link Michel eröffnet die Kabarett- und Musikreihe Schramberger Schwabengipfel 2017 SAMSTAG, 25.03.17 20.30 Uhr Schwabengipfel Monica Pasqual and the Handsome Brunettes (Blame Sally)

Ort: Gewerbepark Junghans Veranstalter: Heimatfabrik SONNTAG, 26.03.17 8.30 Uhr Vogelbörse

Ort: Schützenhaus Waldmössingen Veranstalter: Vogelfreunde-Verein FREITAG, 31.03.17 14 Uhr „Nix wie raus!“ Kinderprogramm für Grundschulkinder

Ort/Veranstalter: JUKS³. Talstadt 15.30 Uhr Jugendtreff

Ort: Erhard-Junghans-Schule Veranstalter: JUKS³. Talstadt 16.30 Uhr Jugendtreff Exit

Ort: GWRS Schramber-Sulgen Veranstalter: JUKS³. Talstadt 19 Uhr Hilfe, meine Hüfte schmerzt! Vortrag über Schmerzen, schlechtes Gangbild und Bewegungseinschränkungen von Physiotherapeut Joachim Fehrenbacher im Gelenkzentrum Injoy Sulgen. Reservierungen werden erbeten unter 07422/54486 oder 07422/1658.

Ort: Injoy Sulgen Veranstalter: Injoy/Life/Papilio;

Mittwoch, 22.03.17, Kindertheater „Wie die Buchstaben entstanden“

Ort: Innenstadt Talstadt Veranstalter: HGV Schramberg

Ort: Subiaco Kino Veranstalter: Theaterring Schramberg

19 Uhr Vernissage Eröffnung der Ausstellung „Siegreich auf NSU Prinz, NSU TT und NSU/ Wankel Spider“

Ort: Auto- und Uhrenmuseum Veranstalter: ErfinderZeiten

SONNTAG, 02.04.17 ab 13 Uhr Verkaufsoffener Sonntag mit Autoschau An diesem ersten Aprilsonntag haben die Fachgeschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet und die Autohändler präsentieren ihre neuen Modelle in der Innenstadt

20 Uhr Gitarrenkonzert Der kanadische Gitarrenvirtuose Don Alder spielt zum ersten Mal in Schramberg

Ort/Veranstalter: Subiaco Kino 20.30 Uhr Schwabengipfel Kächeles mit Programm „Ja, Schatzi“

Ort: Gewerbepark Junghans Veranstalter: Heimatfabrik

15 Uhr Bilderbuchkino Im verdunkelten Lesecafé der Mediathek Schramberg zeigen Christa Amma und Heike Obergfell das Bilderbuch „Das Osterküken“ als Diashow und lesen die Geschichte vor.

Ort / Veranstalter: Mediathek FREITAG, 07.04.17 20.30 Uhr Schwabengipfel Die Schrillen Fehlaperlen

Ort: Gewerbepark Junghans Veranstalter: Heimatfabrik SAMSTAG, 08.04.17 9 Uhr Fahrt ins Blaue „Prickelndes zwischen Fachwerk“ – Überraschungsausflug für Neugierige, die bei einem unterhaltsamen Spaziergang ein Städtchen näher kennen lernen möchten. Anmeldung wird bis 30. März 2017 bei Anne Eckhardt (07422-55774) oder Bernd Verwold (07422-519703) erbeten. Treffpunkt: Busbahnhof

Veranstalter: Schwarzwaldverein SONNTAG, 09.04.17 10.30 Uhr Eisenbahnromantik Kinderführung im Eisenbahnmuseum Schwarzwald

Ort: Eisenbahnmuseum Veranstalter: ErfinderZeiten 15 Uhr Stadtführung Auf Junghans-Spuren in Schramberg, Stadtführung mit Hans Haaser

Treff: Stadtmuseum im Schloss Veranstalter: Stadt Schramberg MONTAG, 10.04.17

18 Perle Stadtmagazin Schramberg März / April 2017

DIENSTAG, 18.04.17 9 Uhr Osterferienprogramm bis Freitag, 21.04.17 (jeweils 9 bis 16 Uhr), inklusives Ferienprogramm unter dem Thema „Schere, Stein, Papier“

Ort: Zum Frieder / Waldmössingen Veranstalter: JUKS³/Lebenshilfe MITTWOCH, 19.04.17 14 Uhr Schramboli´s Spieltreff

Ort: Gästetreff Veranstalter: Stadt Schramberg FREITAG, 21.04.17 20.30 Uhr Schwabengipfel S’Mariele von dr Alb“

Ort: Gewerbepark Junghans Veranstalter: Heimatfabrik SAMSTAG, 22.04.17 20.30 Uhr Schwabengipfel Larry Garner meets the Norman Beaker Band

Ort: Gewerbepark Junghans Veranstalter: Heimatfabrik SONNTAG, 23.04.17 17 Uhr Akkordeon in Concert Akkordeonmusik im evangelischen Gemeindehaus Tennenbronn

Ort: Ev. Gemeindehaus Veranstalter: Akkordeonorchester mit Trachtengruppe Tennenbronn DIENSTAG, 25.04.17 20 Uhr „Martinus Luther“ Schauspiel von John von Düffel, inszeniert vom Theaterring Schramberg.

Ort: Bärensaal Veranstalter: Theaterring Schramberg FREITAG, 28.04.17 9 Uhr Berufemesse „JAMS“

Ort: Festhalle Sulgen Veranstalter: HGV Schramberg 20.30 Uhr Schwabengipfel Fräulein Wommy Wonder

Ort: Gewerbepark Junghans Veranstalter: Heimatfabrik SAMSTAG, 29.04.17 10 Uhr Berufemesse „JAMS“

Ort: Festhalle Sulgen Veranstalter: HGV Schramberg 20.30 Uhr Schwabengipfel Arno Haas & Friends

Ort: Heimbachstraße Veranstalter: Stadt Schramberg

Ort: Gewerbepark Junghans Veranstalter: Heimatfabrik

DIENSTAG, 11.04.17 9.30 Uhr Erlebnisbauernhof Kleine Forscher auf dem Erlebnisbauernhof Waldmössingen

Ort: Erlebnisbauernhof Veranstalter: Stadt Schramberg

SAMSTAG, 01.04.17

Ort: Gewerbepark Junghans Veranstalter: Heimatfabrik

Ort: Mooshof Veranstalter: Stadt Schramberg

8 Uhr Krämermarkt

APRIL 20.30 Uhr Schwabengipfel Poems on the Rocks

MITTWOCH, 12.04.17 14 Uhr Besuch der Hofkäserei Aus Milch wird Käse, aber wie? Das erfährt man auf dem Mooshof bei einer Führung durch Käserei und Käsekeller

Dienstag, 11.04.17, Kleine Forscher erkunden den Erlebnisbauernhof Waldmössingen

MAI FREITAG, 05.05.17 19.30 Uhr 150 Jahre Stadtrecht Eröffnung der Kunstausstellung - Patricija Gilytè: Ante meridiem. Raum und Zeit (Schramberg - Installationen, Video); Eröffnung der Sonderausstellung „Schüler/innen-Arbeiten“ des Fachbereiches Kunst des Gymnasiums Schramberg im Rahmen des Stadtjubiläums

Ort: Schloss, Stadtmuseum Veranstalter: Podium Kunst e.V. in Kooperation des Gymnasiums


V eransta ltungen / T ermine

BIS FREITAG, 30.06.17 Sonderausstellung „Vorsicht Hochspannung am Spielzeuggleis!“ Einzigartiger Einblick in die Technik und Funktion historischer Lehrspielzeuge

Ort: Eisenbahnmuseum Veranstalter: ErfinderZeiten

Ort: Festhalle Sulgen Veranstalter: Eine Welt Forum, fair in die Zukunft e. V. und JUKS³ 19 Uhr Musikschulkonzert Streichertrio, Akkordeonduo, Gitarrenensemble und Blechbläserquintett musizieren in der Alten St. Laurentius Kirche

Ort: Laurentius Kirche Veranstalter: Förderkreis DIENSTAG, 09.05.17 8 Uhr Krämermarkt

Ort: Schiltachstraße Veranstalter: Stadt Schramberg SAMSTAG, 20.05.17

Ort: Städtische Museen Veranstalter: Narrenzunft Rottweil

Ort: Stadtmuseum im Schloss Veranstalter: Podium Kunst BIS MITTWOCH, 31.05.17 Fotografien von Heinz Grill Fotoausstellung „Die Ästhetik des Körpers und die künstlerische Dimension des Yoga““

Ort: vhs-Seminargebäude Veranstalter: Volkshochschule

Ort: Dreifaltigkeitsberg Veranstalter: Claretinerorden www.perle-schramberg.de

BIS SONNTAG, 10.09.17 Siegreich auf NSU Prinz, NSU TT und NSU/Wankel Spider Sonderausstellung „Automobilrennsport in den 1960er und 1970er Jahren“

Ort: Auto- und Uhrenmuseum Veranstalter: ErfinderZeiten

Ort: Kastellhalle Waldmössingen Veranstalter: Akkordeonorchester AUSSTELLUNGEN

GANZJÄHRIG GEÖFFNET Krippendarstellungen Im Claretinerhaus auf dem Dreifaltigkeitsberg / Spaichingen (geöffnet täglich 14 bis 17 Uhr); Nähere Informationen unter www.spaichingen-claretiner.de

Die Ausstellung „Vorsicht Hochspannung am Spielzeuggleis“ lockt ins Eisenbahnmuseum im Gewerbepark H.A.U.

20 Uhr Stumpfes Zieh & Zupfkapelle Kultband serviert das neue TourneeProgramm „Heit nemme ond Morga net glei“ auf Einladung des Akkordeonorchesters Waldmössingen

BIS SONNTAG, 23.04.17 Landschaften - Malerei Kunstausstellung mit Bildern von Marianne Hopf

AUSSTELLUNGEN BIS SONNTAG, 09.04.17 VIERFALT ist angesagt Vier Ausstellungen zum Rottweiler Narrentag - Forum Kunst, Dominikanermuseum, Stadtmuseum „Larventurm“, „Ortswechsel - Narrenstube“, „Ortswechsel – Schnitzwerkstatt“, „Schau! Fasnet im Fenster“

Foto: Veranstalter

SONNTAG, 07.05.17 ab 11 Uhr Zukunftsmarkt Erster Schramberger Zukunftsmarkt ein enkeltauglicher Tag für die ganze Familie! Innovative, nachhaltige, soziale und regionale Produkte, Dienstleistungen, Organisationen, Unternehmen, Kinderprogramm

„Siegreich auf NSU“ heißt die neue Sonderausstellung des Auto- und Uhrenmuseums

BLICK IN DIE REGION

VERANSTALTUNGEN

SAMSTAG, 08.04.17 19 Uhr Konzerterlebnis Konzertperformance und Klangobjekte mit dem Ensemble „Atonor“

Ort: Donauhallen Donaueschingen Veranstalter: Gesellschaft der Musikfreunde / Kulturamt

HERRN STUMPFES ZIEH & ZUPF KAPELLE GASTIERT auf Einladung des Akkordeon-Orchesters Waldmössingen e. V. am Samstag, 20. Mai 2017, 20 Uhr in der Kastellhalle Waldmössingen. Die Kultband serviert das neue Tour-Programm „Heit nemme ond Morga net glei“, das wie kein anderes Bühnenprogramm aus den mittlerweile 25 Schaffensjahren der Band, schwäbische Lebensart und Lebensweisheiten symbolisiert. Bei den „Stumpfes“ wird gezupft, gezogen, geblasen, gesungen, gebrüllt, gestrichen und geschlagen was das Zeug hält. Karten im Vorverkauf sind erhältlich bei Kreativ Keller (Waldmössingen) oder unter Telefon 07402/8850.

Schuhreparaturen aller Art und Schlüssel-Sofort-Service Schuhmacherei & Schlüsseldienst Kaupp Reparaturannahmestellen in Inhaber Peter Rapp Schramberg (Schuhhaus Langenbach) Tiersteinstr. 2, 78713 Schramberg Sulgen (Schuhhaus Göhring) Tel./Fax (07422) 76 22

Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance So einfach geht’s: Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „Perle-Rätsel“ per E-Mail (leseraktion@perleschramberg.de) oder Postkarte an die AVi Medien­verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen. Stadtmagazin Schramberg

· werbewirksam · wirkungsvoll www.perle-schramberg.de

Lösungswort:

Einsendeschluss: Freitag, 21. April 2017 Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir eine Perlenkette. Auflösung Heft Januar / Februar 2017: AUTOFAHRT Gewinner: Hans-Friedrich Hahn, Schramberg, Gerda Lammert, Rottweil


Perle Schramberg 30  

Perle Stadtmagazin Schramberg März – April 2017, Nr. 30