Page 1

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Fünftälerstadt

www.perle-schramberg.de Nr. 03 Juli-August 2012

Unabhängig · Bürgernah

Stadtmagazin Schramberg

L e se r

aktion

en

Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 1. Jahrgang

achen Mitm d un nen ! n i w e g

Ferien daheim genießen Mobilität im Sommer

Gewerbepark H.A.U.

Bauen und Renovieren

Sicher und bequem auf guter Fahrt

Standort für Unternehmen, Museen und auch Vereine

Wohnraum schaffen und modern gestalten


… flattert auch in Ihren Briefkasten!

Das Perle Stadtmagazin Schramberg kommt in alle Haushalte, Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen Telefon 07424 / 958265-0 Fax 07424 / 958265-11 info@avi-medienverlag.de www.avi-medienverlag.de

Unter­nehmen und Institutionen. 12.000 Exemplare kostenlos in die Hand von 45.000 Leserinnen und Lesern in Schramberg und Umgebung bieten eine optimale Werbe­wirkung für Ihre Anzeige.

www.perle-schramberg.de

Packende Botschaften · Image aufbauen · Zielgruppen erreichen

Kompetenz für strategische Kommunikationskonzepte und wirkungsvolle PR-Lösungen

Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen Telefon 07424-503165, info@avi-mediendialog.de, www.avi-mediendialog.de

Die „Perle“ unter den Druckereien! Der Anbieter für modernste Druckdienstleistungen für Ihren glänzenden Markenauftritt. Gerne sind wir Partner der „Perle“ – Stadtmagazin Schramberg

Straub Druck+Medien AG Max-Planck-Straße 17-19 78713 Schramberg Telefon 07422 513-0 www.straub-druck.de


E d ito rial – I nhalt

Liebe Schrambergerinnen und Schramberger, liebe Leserinnen und Leser,

Anton A. Villing Herausgeber und Redaktionsleitung des Perle Stadtmagazins Schramberg

„warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ Getreu dieser Binsenweisheit haben wir für Sie die aktuell vorliegende dritte Ausgabe des Perle Stadtmagazins Schramberg liebevoll erstellt. Und ehrlich gesagt, hatten wir, Verlag, Redaktion und auch Mediateam, etwas Respekt vor dem nahenden Sommerloch, der vermeintlichen „Saure-Gurke-Zeit“. Aber dass dies in der idyllisch eingebetteten Fünftälerstadt und den beschaulichen Stadtteilen in der Höhe nicht so ist, hat uns das pulsierende Leben und die positive unternehmerische Schaffenskraft der heimischen Wirtschaft bestens unter Beweis gestellt.

In Schramberg und seinen Stadtteilen ist Bewegung. Die vielen kulturellen und gesellschaftlichen Angebote in den letzten und auch sicherlich den kommenden Tagen - geben dafür ein gutes Zeugnis ab. In der Stadt rattern vielerorts die Bagger und arbeiten an einer nahenden Verschönerung und Optimierung der städtischen Infrastruktur. Die „Neue Schramberger Mitte“ (Seite 4) entsteht. Der Einzelhandel (Seiten 5 und 6) und die vielen Dienstleister bereichern das Einkaufsangebot und die Lebensqualität. Und es gibt gut aufgestellte Global Player im produzierenden Gewerbe (Seite 7). Da kommt auch gerade die „Tour de Ländle“ mit einem Etappenstopp zur richtigen Zeit und bringt 2000 Radler und weitere 3000 Gäste in die City. Das nennen wir „Mobilität“ und haben diese Stimmung auch gleich für das Sommermotto „Ferien daheim genießen“ (Titelthemenseiten 8 bis 14) aufgegriffen. Lesen Sie über viele tolle Aktionen, sei es von der Ausflugsfahrt mit dem Linienbus oder den kulinarischen Genüssen in Nähe der plätschernden Schiltach. Ein Synonym für die starke Innovationskraft der heimischen Unternehmen bildet der imposante Technologieund Gewerbepark H.A.U. Bei unserem Portrait (Seiten 16 bis 20) haben uns die Aufgeschlossenheit der Firmen und Dienstleister sowie die gesunde Branchenvielfalt sehr beeindruckt. Und einmalig dabei: Der H.A.U. gibt Heimat für Unternehmen, höchsten Kunstgenuss und spannende museale Zeitgeschichte. „Urlaub Daheim“ heißt auch „Arbeiten am Heim“ und so rundet das Thema „Bauen und Renovieren“ (Seiten 22 bis 26) unser Themenspektrum ab. Vergessen Sie nicht: Es warten wieder Leser-Gewinnspiel und Rätsel (Seiten 26 und 27) und auf drei Magazinseiten (28 bis 30) finden Sie „trotz Ferienzeit“ eine Vielzahl an Veranstaltungstipps und Terminen.

04

Aus dem Rathaus / Bürgeraktionen: Krankenhaus-Kauf, Neue Schramberger Mitte, Kinderflohmarkt, PartnerstadtRadeln, Gedanken-Perle

05 Dienstleister / Standort Schramberg: 25 Jahre Inge’s Friseurecke, Saraeli Kindermoden, Stemke Brot- und Kuchenladen, Spittel Haarstudio 07 Im Fokus: Schweizer Electronic AG – Interview zur Hauptversammlung

08

Titelthema „Mobilität / Ferien daheim genießen“: Bürger­ umfrage, Tour de Ländle in Schramberg, Sonnenschutz-Tipps, Südbaden-Linienbus fährt zum Ausflugsziel, Ferienbonus des VVR-Verkehrsverbundes, CafeBarMajolika tischt mexikanisch auf, Open-Air-Kino im Klosterhof, Ausflugsziele für Daheimgebliebene, Spiele für drinnen und draußen

15 Aus- und Weiterbildung: IHK-Weiterbildungspreis, Management-Zentrum-Praxistransfer

16

Technologie- und Gewerbepark H.A.U.: Standortinterview mit Tobias Rost, Schramberger Oldie-Wochenende, Schwarzwälder Stoffhaus, Jobcenter, SpittelBau, Auto & Uhrenwelt mit Museums-Trio, Künstlergruppe Palette Schramberg e.V., ErfinderZeiten-Ausstellung „VW Käfer-Kultur“

21 Buntes Leben: Perle-Rezept des Monats, Tiergeschichte Ameise, Witze 22 Bauen und Renovieren: Neubau-Wohngebiet „SchorenSüd“, Perle-Profitipp Steuern, Energetisch Sanieren, BauteamModell, Energiesparcheck, Designpreis für OpenSpace, 26 Leser-Gewinnspiel: „Mitmachen und gewinnen!“ 27 Themenvorschau / Rätsel / Impressum 28 Veranstaltungen / Termine: Überblick Juli/August/ September 2012 31 Kleinanzeigen

Und in eigener Sache: Auch wir bleiben in der Optimierung unseres Leserservices am Ball. Mit dem untenstehenden QR-Code kommen Sie direkt auf unsere neue Facebook-Seite. Ansonsten einfach dem Link auf unserer Website www.perle-schramberg.de folgen oder bei Facebook nach Perle Stadtmagazin Schramberg suchen. In diesem Sinne beste Unterhaltung beim Scannen und Blättern im Perle Stadtmagazin Schramberg sowie eine erholsame Urlaubs- und Ferienzeit.

Herzlichst

Anton A. Villing

Juli 2012

Perle Stadtmagazin Schramberg

3


R athaus - B ü rgera k ti o nen

Die Quelle des Lebens!

Baustellenportal zur „Neue Mitte“ Schramberg (eb). Der Rohbau der Kreissparkasse am Marktplatz wächst und die Umgestaltung des hinteren Rathausplatzes ist bereits im vollen Gange. Deshalb ist der komplette Marktplatzbereich für den Verkehr gesperrt und Parken ist nicht mehr möglich. Für die Anlieger und die Fußgänger wird eine Umleitung eingerichtet und die Zufahrt zum Mühlegrabenweg bleibt bestehen. Die Stadtverwaltung Schramberg bittet um Verständnis für die zahlreichen Baumaßnahmen, die es noch länger im Laufe des Jahres geben wird. Info Auf dem Baustellenportal der städtischen Homepage unter „www. schramberg.de“ haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich immer aktuell einen Überblick über die anstehenden größeren Baumaßnahmen auch in den Stadtteilen zu verschaffen. Der Fachbereich Umwelt und Technik, Abteilung Tiefbau steht unter der Telefonnummer 07422/29 –298 für Rückfragen auch gerne persönlich zur Verfügung.

Radtour in Etappen zur Partnerstadt

Foto: Wanderlust

Schramberg (eb). Ortsvorsteherin Claudia Schmid gab in Waldmössingen den Startschuss für die jährliche gemeinsame Ausfahrt von Schramberger Radfahrern mit den Radfreunden der Partnerstadt Hirson. Seit vielen Jahren organisiert der Radfahrerverein „Wanderlust“ Waldmössingen unter Schirmherrschaft der Stadt eine Tour unter dem Motto „Radeln für Europa“. Diesesmal ging es in vier Tagesetappen von Schramberg in die Partnerstadt Glashütte. Nach 650 erradelten Kilometern bei besten Wetter wurde die Gruppe in Glashütte empfangen. Bis zu ihrer Rückreise gab’s noch einen offiziellen Empfang bei Bürgermeister Markus Dressler und einen Besuch im Uhrenmuseum GlasDas Partnerstadt-Radeln führte heuer in vier Etappen zur Partnerstadt Glashütte. hütte.

G eda n k en

p e rle

Schramberg-Heiligenbronn (al). Im Sommer sehnen wir uns nach Erholung und auch nach Erfrischung. Die Quelle ist Ort und Einladung zu beidem! Mit Quelle verbinden wir: Erfrischung – Durst stillen – Stärkung – Oase! Quelle ist aber auch: Quelle des Lebens, Quellen des Heils – Ort für unsere Sehnsucht und unseren Lebensdurst! In der Bibel begegnet uns auch das Bild der Quelle. Der Psalmist betet: „Herr bei dir ist die Quelle des Lebens!“ Ps 36. Die Propheten predigten vom Bild der Quelle: „Aus kahlen Hügeln lasse ich Ströme hervorbrechen und Quellen inmitten der Täler!“ Jes 41,18 oder: „Denn der Herr leitet sie voll Erbarmen und führt sie zu sprudelnden Quellen“ Jes 49,10. Gott begegnen, ihn finden als die Quelle meines Lebens und sich an dieser Quelle stärken, das ist die Einladung Gottes. Die Quelle ist auch eine Einladung zu mir selber zu kommen, zu den eigenen Quellen in mir selbst zu finden: hineinspüren zu den Quellen des Heils in mir, erkennen, was in mir an Lebendigkeit fließt, dabei entdecken, dass Gott da ist als ein Brunnen in mir. Diese Lebenskraft lässt sich aus dem „Heiligen Brunnen“ in der Gnadenkapelle der Wallfahrtskirche bei den Franziskanerinnen immer wieder schöpfen. Hinweis: Dieser Impuls für unsere „Gedankenperle“ kommt von Sr. Agnes Löber, Generalvikarin im Kloster Heiligenbronn.

Bunter Kinderflohmarkt Schramberg-Waldmössingen (ps). Der Förderverein Kindergarten Waldmössingen plant einen bunten Kinderflohmarkt. Der Flohmarkt, bei dem alles feilgeboten werden kann, ist auf Samstag, 13. Oktober 2012, von 13 bis 16 Uhr in der Kastellhalle Waldmössingen terminiert. Ab sofort können Tische für den beliebten Kinderflohmarkt angemietet werden unter Telefon 07402/910637.

Krankenhaus-Areal geht in den Besitz der Stadt

Schramberg . Schiltach . Tennenbronn . Lauterbach

Wußten Sie schon?

Schoenenberger Weißdorn- und Granatapfelsaft = die Sportlichen

… spannende Unterhaltung mit vielen Sonderthemen!

REFORMHAUS

Oberndorfer Str. 43, 07422 4624

4 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012

Stadtmagazin Schramberg

www.perle-schramberg.de

Schramberg (eb). Der Verkauf der Immobilie des ehemaligen Schramberger Krankenhauses ist besiegelt: Die Stadt Schramberg und die HELIOS Klinik Rottweil haben sich auf einen symbolischen Kaufpreis von einem Euro geeinigt und den Kaufvertrag kürzlich abgeschlossen. Das Areal und die darauf befindlichen Gebäude gehen zum 1. September 2012 an die Stadt über. Zusätzlich wird HELIOS in Form eines Bewirtschaftungszuschusses in Höhe eines mittleren sechsstelligen Summe einen Beitrag zur Weiterentwicklung des Objektes leisten. Rund sechs Monate nach Schließung des Krankenhauses Schramberg haben sich die Stadt Schramberg und die HELIOS Klinik Rottweil auf den Verkauf der ehemaligen Klinik verständigt. Für den symbolischen Betrag wird die Stadt neue Eigentümerin des drei Hektar großen Areals und der darauf befindlichen Gebäude. Um die zügige Weiterentwicklung der Immobilie zu fördern, wird sich HELIOS an den für die Übergangsphase zu erwartenden Bewirtschaftungskosten finanziell beteiligen.


Dienstleister – S tan d o rt S chramberg

Schramberg / Oberndorf (avi). Mitten im Herzen der Stadt Schramberg lockt die Bäckerei Stemke mit einem feinen Backwaren-, Kuchen- und Tortensortiment. Das Besondere daran: Das Brot und die Brötchen werden täglich mehrmals in traditioneller Herstellung frisch gebacken und die Torten entstehen in der eigenen Konditorei. Der Stemke Brot- und Kuchenladen setzt seit über 40 Jahren auf handwerkliche Fertigungsqualität, eine große Sortenauswahl und ein erlesenes Spezialitätenangebot vom altdeutschen Bauernbrot bis hin zur Festtagstorte. Die familiengeführte Traditionsbäckerei hat damit gefragten Erfolg. Im ganzen Landkreis Rottweil ist die Bäckerei an neun Standorten mit netten Verkaufsläden und Cafés präsent. Neben dem Brot- und Kuchenladen in der Schramberger Fußgängerzone (Hauptstraße 36) wird auch im Stadtteil Sulgen eine Filiale in der Sulgauer Straße 48 und das von Tochter Constanze geführte Cafe „Confe“ in der Eckenhofstraße 53 betrieben. In der Backstube in Oberndorf-Lindenhof entstehen die ofenfrischen und feinen Backwaren vom Brötchen, darunter alleine sieben Sorten Körnerbrötchen, Brote, Biolandbrote (Dinkel- und Vollkornbrote), Laugenund Kleingebäck, süße Stückchen, feine Kuchen und leckere Torten. An vielen Standorten punktet Stemke auch als Nahversorgungsbä-

ckerei mit großer Auswahl an Lebensmitteln. Die Bäckerei mit 60 Angestellten in Produktion und Verkauf führen Seniorchefin Annerose Stemke, Tochter und Bäckereimeisterin Claudia Stemke sowie Sohn und technischer Leiter Daniel Stemke. Dass es um die Zukunft des Stemke Brotund Kuchenladens gut bestellt ist, beweisen die Enkel der Firmengründer, die bereits als Bäcker sowie Bäckereifachverkäuferin im Fachbetrieb mitarbeiten. Info Mehr zum Stemke Brot- und Kuchenladen gibt es auf der Homepage unter www.stemke.de. Der Laden in der Schramberger Hauptstraße ist unter Telefon 07422/1661, die Filiale in Sulgen (Sulgauer Straße) unter Telefon 07422/2248796 und das Cafe „Confe“ in Sulgen unter 07422/2248796 täglich von 6.45 bis 18 Uhr sowie samstags von 6.45 bis 12 Uhr erreichbar.

Ein frisches und großes Backwaren- sowie Kuchensortiment bietet die Bäckerei Stemke am noch jungen Standort in der Schramberger Haupstraße 36. Vor Ort wird auch zum Verweilen bei einer Tasse Kaffee eingeladen. Unser Bild zeigt hinter der Verkaufstheke Seniorchefin Annerose Stemke (links) sowie die Bäckereifachverkäuferinnen Sabine Wohlgemuth und Belinda Bauernhuber.

Inges Friseur-Ecke feiert Jubiläum mit Aktionstag und Strähnchentechniken und liegt damit voll im Modetrend. Nach Ausbildung und Berufspraxis besuchte Ingrid Hendricks die Meisterschule mit dem Ziel, eine Selbständigkeit aufzubauen. Sie fand diese Chance in der Berneckstraße 107, wo sie in einem Haus mit langer Tradition als Friseurfachgeschäft (Friseur Kammerer) ihr Haarstudio einrichten und aufbauen konnte.

Zum Jubiläum hat Inges Friseur-Ecke einen besonderen Aktionstag für Kunden und Interessierte organisiert. Am Sonntag, 22. Juli 2012, heißt es von 11 bis 16 Uhr „Tag der langen Haare“ im Friseursalon. In Kooperation mit der Firma Hairdreams wartet auf die Mitfeiernden und Besucher eine kostenlose Frisurentyp-Beratung durch einen Experten. Natürliche Haarfülle und modische Frisuren mit Volumengebung sind für Friseurmeisterin Ingrid Hendricks ein großes Anliegen. Deshalb stimmt Sie mit den Kunden eine individuelle Haarverdichtung ab und sucht fachliche Lösungen für feines und schütteres Haar sowie gegen den Haarausfall. Durch Besuch von Seminaren und Weiterbildungsmaßnahmen erwirbt sie das dafür notwendige professionelle Wissen und Handling. Ingrid Hendricks führt ihren Salon seit Jahren mit besonderem Engagement und ausgeprägter Kundennähe. Die meisterliche Betreuung und intensive StilFriseurmeisterin Ingrid Hendricks freut sich über beratung erfahren die viele Stammkunden, die Qualität und ServiceleisKunden als besondere tungen in Inges Friseur-Ecke schätzen. Der Salon feiert dieser Tage das 25-jährige Bestehen und lädt Serviceleistungen. Für am Sonntag, 22. Juli 2012 (11 bis 16 Uhr), zum „Tag Damen, Herren und Kinder langen Haare“ ein. der bietet Inges FriseurEcke das klassische wie auch persönliche Haarschnitt- und Haarpflegeprogramm. Brautfrisuren, Partyfrisuren, Steckfrisuren, klassische Dauerwelle oder der Fassonschnitt: bei Inges Friseur-Ecke wird jeder Wunsch erfüllt. Die Meisterin selbst arbeitet sehr gerne mit Farbe

Info Haarschnitt und Haarstyling übernimmt Inges Friseur-Ecke auf Termin­vereinbarung unter Telefon 07422/3955 oder unter E-Mail info@ friseurecke.de. Mehr zum Fachgeschäft gibt es unter www.friseurecke.de.

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Schramberg (avi). Typengerechte und modische Frisuren stehen bei „Inges Friseur-Ecke“ hoch im Kurs. Der Friseursalon am Standort Schramberg mit langjähriger Tradition setzt auf Meisterqualität und persönliche Betreuung der Kunden. Mit Stolz feiert dieser Tage Ingrid Hendricks das 25-jährige Bestehen des Haarstudios in der Berneckstraße 107.

20% att

*

b AktiolenHsA-IRRDaREAMS auf al ungen! Dienstleist in rm Te t Jetz n! vereinbare

Juli 2012

Perle Stadtmagazin Schramberg

5

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Bäckerei Stemke lockt mit Brötchen und Spezialitäten


Dienstleister – S tan d o rt S chramberg

Spittel Haarstudio setzt auf „Schönheit von Kopf bis Fuß“

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Schramberg (avi). Das „Spittel Haarstudio“ erhielt seinen Namen durch die Standortnähe zum Spittel Seniorenzentrum in Schramberg. Der Friseursalon, im Parktorweg 1 (Ecke Berneckstraße) beheimatet, bietet seit 23 Jahren in der Fünftälerstadt ein breites Leistungsspektrum rund um den modernen Haarschnitt und die Kosmetik für Jung wie Alt an.

Das Team des Spittel Haarstudios setzt auf den Slogan „Schön von Kopf bis Fuß“. Unser Bild zeigt von links nach rechts: Martina Schmeh, Inhaberin Nadine Bühler, Elke Wälde-Heitzer und Kosmetikerin KarolinTheise.

„Schönheit von Kopf bis Fuß“, heißt der Slogan beim Spittel Haarstudio-Team. Seit Januar 2011 führt Nadine Bühler das Haarstudio. Sie arbeitete zehn Jahre lang als Angestellte im Salon und übernahm das Fachgeschäft von

Elke Wälde-Heitzer. Die ehemalige Chefin unterstützt weiter mit ihrer Erfahrung am Donnerstag ganztags und am Freitag vormittags. Friseurmeisterin Martina Schmeh verstärkt seit Dezember 2011 das Team und um die kosmetische Betreuung der Kunden kümmert sich Kosmetikerin Karolin Theise. Im modern und freundlich eingerichteten Friseursalon stehen sieben Haarschneideplätze zur Verfügung. Auf 120 Quadratmetern Fläche bietet sich viel Raum für die Kundenbetreuung im Haarsalon (Erdgeschoss) und im Kosmetikstudio (verbunden durch eine direkte Treppe und Aufzug) im Untergeschoss. Vor dem Gebäude und in unmittelbarer Nähe auf dem Berneckareal stehen für die Kunden ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Zum umfassenden Salonprogramm zählen modische Damenfrisuren (Tönen, Färben, Strähnen, Dauerwellen) trendige Herrenfrisuren, Bart schneiden und Kinderschnitte bis hin zu kosmetischen Behandlungen, Fingernageldesign, Fußpflege, Fußreflexzonenmassagen und Enthaarungen mit Wachs. Info Das Spittel Haarstudio ist dienstags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr geöffnet sowie freitags von 8 bis 18 Uhr durchgehend und samstags von 7.30 bis 12.30 Uhr. Termine werden nach Vereinbarung abgestimmt (Telefon 07422/22731 oder E-Mail spittelhaarstudio@gmx.de) und die Kunden dürfen auch gerne spontan zum Haarschnitt kommen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage unter www.spittel-haarstudio.de.

Schramberg (avi). Am neuen Standort in der Hauptstraße 63 präsentiert sich „Saraeli – Kindermode und mehr“. Seit 2005 als Modefachgeschäft in Schramberg (bisherige Adresse in der Marktstraße 29) vertreten, schließt Saraeli eine Lücke im Angebot modischer Baby- , Kinder- und Teenagerbekleidung in der Fünftälerstadt. Auf 80 Quadratmetern Verkaufsfläche findet sich bei Saraeli ein breites Sortiment an trendiger Kindermode, Modeschmuck und Accessoires. In den Größen 50 bis 176 führt Inhaberin Erika Brugger schicke und bequeme Bekleidung für jeden Tag, festliche Mode (beispielsweise zur Kommunion) sowie Unterwäsche in guter Qualität und hochwertigen Materialien. In den freundlichen und einladenden Verkaufsräumen stehen aktuelle Kollektionen der Hersteller unter anderem „Garcia“, „Babyface“, „Kanz“, „Sanetta“ sowie „Gymp“ zur Auswahl. Saraeli wechselt das Sortiment jährlich vier Mal und bestellt auf Wunsch auch das individuelle Kleidungsstück. Zudem gibt es für die Kunden als besondere Leistungen einen ÄnderungsschneidereiService und eine Bonuseinkaufskarte. Erika Brugger, Mutter von vier Kindern im Alter von neun bis 16 Jahren, störte sich früher am mangelnden Angebot von schicker und modischer Baby- und Kinder-

kleidung in Schramberg. Sie fasste deshalb 2003 den Entschluss, das Modefachgeschäft „Saraeli“ zu gründen. Die bisherige gute Resonanz und die zufriedenstellende Angebotsnachfrage bestätigen die mutige Geschäftsidee. Info „Saraeli Kindermode und mehr“ ist montags sowie dienstags bis freitags von 9.30 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr, mittwochs von 9.30 Uhr bis 12.30 und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Kontakte zum Modefachgeschäft sind möglich unter Telefon 07422/242507.

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Saraeli Kindermode zeigt sich am neuen Standort

Erika Brugger schließt die Lücke schicker Babyund Kindermode in der Fünftälerstadt. Seit Ende März 2012 führt sie das Fachgeschäft „Saraeli“ am neuen Standort in der Hauptstraße 63 in der Schramberger Fußgängerzone. Auf dem Bild ist sie mit Tochter Sara Elisa zu sehen, die die Namensgebung des Fachgeschäftes mit beeinflusste.

Spittel Haarstudio Nadine Bühler Parktorweg 1 78713 Schramberg

Kindermode und mehr Hauptstraße 63 · 78713 Schramberg Tel. 07422/242507 · Inhaberin Erika Brugger

Tel. 07422 / 227 31 Stadtmagazin Schramberg

6 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012

… spannende Unterhaltung mit vielen Sonderthemen! www.perle-schramberg.de


I m Fo k us – S chweiz er E lec tro ni c AG

Dr. Marc Schweizer, Vorstandsvorsitzender der Schweizer Electronic AG

„Hinter dem Erfolg steht eine hohe Innovationskultur“ Schramberg (avi). Die Schweizer Electronic AG blickt voller Optimismus in die Zukunft. Das unterstrichen Vorstand wie Aufsichtsrat bei der 23. ordentlichen Aktionärs-Hauptversammlung im Kraftwerk Rottweil. Und für die Aktionäre wie die Mitarbeiter des Unternehmens mit Hauptstandort in Schramberg, Einsteinstraße 10 (Stadtteil Sulgen), wirkt sich diese Zuversicht positiv aus. Für das Geschäftsjahr 2011 gibt es eine Dividende von 0,47 Euro je Aktie (einstimmig angenommen) und zudem profitieren die 700 Mitarbeiter vom Unternehmenserfolg mit einer Sonderzahlung von durchschnittlich 770 Euro. Anton A. Villing, Redaktionsleiter des Perle Stadtmagazins Schramberg, sprach mit Dr. Marc Schweizer, Vorstandsvorsitzender, über die gute Geschäftsentwicklung und die Visionen der Schweizer Electronic AG. Herr Dr. Schweizer, Mitarbeiter und Aktionäre freuen sich über das zweitbeste Geschäftsjahr in der Unternehmensgeschichte. Wie kam es dazu und welche entscheidenden Faktoren haben das gute Ergebnis beeinflusst? Finanzstärke, Innovationen und Wachstum. Wir haben mit der Strukturierung des Unternehmens in die Geschäftsfelder Electronic, Systems und Energy einen mehrjährigen Unternehmensumbau abgeschlossen. Schweizer ist jetzt optimal auf die Märkte Mobilität und Energieeffizienz zugeschnitten. Hier belegt Schweizer heute mit Leiterplatten eine führende Position. Mit unserem heutigen Geschäftsmodell werden wir künftig weiter wachsen und zwar langfristig über den Konjunkturzyklus hinweg um durchschnittlich zehn Prozent. Für Schweizer heißt das: antizyklisch investieren, um dann im Aufschwung Marktanteile zu gewinnen. Am Unternehmenserfolg beteiligen Vorstand und Aufsichtsrat nicht nur die Aktionäre, sondern auch die 700 Beschäftigten. Was trägt diese lobenswerte Entscheidung und ist das ein Novum in der Unternehmensgeschichte? Das erfolgreiche Geschäftsjahr ist das Ergebnis unserer gemeinsamen Arbeit. Wir glauben daran, dass die Gründe für unseren Erfolg vor allem in den Menschen liegen, die an diesem Erfolg mitarbeiten und ein gemeinsames Ziel verfolgen. Wir glauben auch daran, dass bei allem Wettbewerb das Verständnis füreinander und das Vertrauen zueinander den Unterschied machen. Wir erwarten von uns einiges, aber wir geben uns damit auch viel. Demgemäß ist es richtig und wichtig, die Mitarbeiter direkt am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens teilhaben zu lassen. Neben der motivierenden Wirkung sehen wir hier aber vor allem auch die Anerkennung der Leistung der Mitarbeiter. Dies ist auch kein Novum bei Schweizer. Insbesondere für das hervorragende Geschäftsjahr 2010 aber auch zuvor erfolgten erfolgsabhängige Sonderzahlungen. Der Aufbau des neuen Geschäftsfeldes „Tracing“ in Kooperation mit Siemens Österreich ist missglückt. Warum und können Sie in wenigen Worten unseren Leserinnen und Lesern das angedachte Geschäftsmodel erläutern? Das Geschäftsfeld Tracing basiert auf einer Kooperation mit Siemens Österreich. Während Schweizer die Hardware-Komponenten liefert, steuert Siemens die notwendige Infrastruktur bei und ist verantwortlich für den Vertrieb. Die Umsatzprognosen wurden im Laufe der Zusammenarbeit mehrfach nach unten korrigiert und bewegen sich in einer deutlich niedrigeren Größenordnung als der ursprüngliche vereinbarte Geschäftsplan es vorsah. Auf welche Geschäftsfelder wird sich Schweizer zukünftig fokussieren und wo sehen Sie aussichtsreiche Wachstumsmärkte? Wir haben mit der Strukturierung des Unternehmens in die Geschäftsfelder Electronic, Systems und Energy einen mehrjährigen Unternehmensumbau abgeschlossen. Schweizer ist jetzt optimal auf die Märkte Mobilität und Energieeffizienz zugeschnitten. Wir setzen auf Wachstumsmärkte mit hoher gesellschaftlicher Bedeutung. Beispiel Energieeffizienz: Die Weltbevölkerung wächst, der Energiebedarf steigt. Mit Produkten und Lösungen für eine effizi-

entere Nutzung von Energie, im Automobil, Solar- und Industriebereich machen wir zusammen heute bereits den Großteil unseres Umsatzes. Beispiel Mobilität: Egal ob Individualverkehr oder öffentliche Verkehrsmittel – Schweizer sorgt für die Mobilität der Menschen in und zwischen den Metropolen. Vom Trend zu Elektromobilität profitieren wir besonders: Produkte von Schweizer fahren fast überall mit. Die Fühler in den asiatischen Markt hat Schweizer bereits ausgestreckt. Welche weiteren Aktivitäten dürfen hier die Aktionäre erwarten und welche Investitionssummen muss die Firma einbringen? Im Geschäftsfeld Electronic mit Leiterplatten werden wir unsere optimierte internationale Fertigungslandschaft durch Großserien-Kapazitäten in Vietnam erweitern. Der überwiegende Teil unserer Investitionen erfolgt in unser Technologiewerk in Schramberg. Im Geschäftsfeld Energy bündelt Schweizer derzeit zwei wesentliche Aktivitätsstränge. Das Geschäftsmodell erstreckt sich von der Produktion von Zellen und Modulen über den Aufbau eigener direkter Absatzkanäle für Solarparks in China. Darüber hinaus beschäftigen wir uns gemeinsam mit Partnern mit Speicherlösungen unterschiedlicher Leistungsklassen und für unterschiedliche Anwendungsfelder. Im Geschäftsfeld System entwickeln wir neue Komplettlösungen in der Steuerung für Verbrennungsmotoren, bei Ansteuer-Elektronik für Elektromotoren, sowie für Spannungswandler und bei Halbleitergehäusen. Die Elektronikindustrie ist einem laufenden Neuheiten- und Qualitätswandel unterworfen. Mit welchem betrieblichen Innovations-Know-how stellt sich die Schweizer Electronic AG diesen Herausforderungen. Wir konzentrieren uns auf die richtigen Kunden in der westlichen und in der asiatischen Welt, um erfolgreich zu sein. Schweizer muss aber auch erfolgreich bleiben. Das können wir nur mit Innovationen. Innovationskraft ist der Motor für Wachstum, Produktivität und Erfolg von Schweizer. Unsere Erfolgsfaktoren sind die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden, sehr gute Mitarbeiter und der finanzielle Spielraum. Hinter Erfolgen steht eine Innovationskultur, die Freiräume und Anreize für unsere Mitarbeiter bietet. Kreativer Freiraum, die Anforderungen des Marktes und Renditeorientierung – diese schwierige Balance bekommen wir mittlerweile immer besser hin. Info: Mit 700 Mitarbeitern erzielte SCHWEIZER ELECTRONIC im Geschäftsjahr 2011 (Ende Dezember) einen Umsatz von 105,4 Millionen Euro. Das im Jahr 1849 gegründete und von Familienmitgliedern geführte Unternehmen ist an der Börse in Stuttgart notiert. Mehr zum Unternehmen unter www.schweizerelectronic.ag

Stemke Brot- & Kuchenladen Unsere Spezialitäten Biolandbrot

Acht Sorten – darunter Dinkel­brote und Vollkornbrote

Große Brötchenauswahl Auch sieben Sorten Körner­ brötchen

Feine Kuchen und Torten Aus eigener Konditorei

Café „Confe“ in Sulgen (Eckenhofstraße 53) Auch am Sonntag Kuchen und Torten in guter Auswahl

Filiale Sulgauer Straße 48 • 78713 Schramberg-Sulgen • Tel.: 07422 / 224 87 96 Filiale Hauptstraße 36 • 78713 Schramberg • Tel.: 07422 / 16 61

Juli 2012

Perle Stadtmagazin Schramberg

7


M o bilität im S o mmer

Bürgerumfrage der Perle Stadtmagazin-Redaktion

Hohe Spritpreise: Sind alternative Antriebe die Lösung? Schramberg (ks). Kaum sinkt der Pfeil auf der Benzinuhr im Auto in Richtung Reservestrich, klettert bei den Fahrern im Gegenschritt der Nerv an die Schmerzgrenze. Autofahrer haben in Deutschland noch nie so viel für Benzin und Diesel bezahlen müssen wie in diesem Jahr. Die Mineralölpreise sind an der Spitze. Als Alternative für eine bleibende eigene Mobilität haben die Autofahrer den Umstieg auf mit Gas, Hybrid, Strom oder Wasserstoff betriebene Fahrzeuge. Doch punkten diese alternativen Varianten bei den heimischen Autofahrern und haben sich die Schramberger schon auf eine spritschonendere Fahrweise eingestellt? Dazu hat sich unsere Mitarbeiterin Karin Schmidtke bei Bürgern in der Stadt umgehört. Julian Roth, (21 Jahre, Student, Aichhalden): Der in der Vergangenheit stetig steigende Spritpreis rechtfertigt sich in keinster Weise. Immer tiefer müssen wir Bürger an der Tankstelle in die Tasche greifen, dabei ist vor allem auf dem Land ein Auto nicht weg zu denken. Eine Umrüstung auf eine alternative Variante ist für mich durchaus denkbar, allein schon aus Umweltgründen. Jedoch ist dies mit hohen Anschaffungskosten verbunden, die sich erst wieder durch den im Laufe der Zeit eingesparten Kraftstoff rechtfertigen. Doch steigt der Preis für Kraftstoff weiter an, wird die Anschaffung eines sparsamen Autos sich auf jeden Fall bezahlt machen.

Jannie Zeller (44 Jahre, Industriekauffrau, Schramberg): Da mein Auto überwiegend nur in der Garage steht, würde ich den Motor nicht umrüsten. In Schramberg kann ich zum Glück viele Wege zu Fuß erledigen. Beim jüngsten Tanken bezahlte ich aber 90 Euro, ein Preis den ich als ziemliche Katastrophe empfand. Die Gehälter steigen nie so weit, dass sie im Verhältnis zum Spritpreis stehen könnten. Würde man aber umrüsten, hätte man gleich die Befürchtung, dass der Schuss langfristig nach hinten losgeht und die Politik auf die Alternative wieder eine Steuer drückt.

Klaus Fricke (51 Jahre, Automobilkaufmann, Schramberg): Der Spritpreis ist viel zu hoch und die Alternativen vertrete ich schon lange. In dem Autohaus, in welchem ich als Verkäufer arbeitete, stellten wir bereits 2002 auf Erdgas um. Allerdings waren die Leute eher skeptisch, da die Versorgung mit Autogas an den Tankstellen noch nicht stark vertreten war. Von Elektroantrieben bin ich nicht überzeugt, jedoch halte ich bivalent angetriebene Autos mit der Hybrid im Moment für die beste Alternative. Doch die Technik bleibt nicht stehen, wer weiß, was die Zukunft noch für Möglichkeiten bringt.

Roman Dinius (30 Jahre, Maschinenbediener, Schramberg): Umrüsten wäre uns zu kompliziert und stressig. Um Sprit zu sparen fahren wir einfach weniger, wobei deshalb der Sonntagsausflug entweder ganz gestrichen ist oder Fahrgemeinschaften mit Freunden gebildet werden. Falls der Liter für Sprit die Zwei-Euro-Grenze überschreitet, würden wir das Umrüsten wohl doch neu überdenken. Bei uns besitzt nur meine Frau ein Auto. Zwei Fahrzeuge könnten wir uns gar nicht leisten, obwohl wir beide ganz gut verdienen.

Susanne Pfeffer (54 Jahre, Erzieherin, Schramberg): Meine Alternative zum Spritpreis ist der öffentliche Nahverkehr, wobei ich dankbar wäre, wenn dieser im ländlichen Raum besser ausgebaut und vernetzt wäre. Man erschrickt, wenn man an die Tankstelle fährt und auch die Heizölpreise schnellen in die Höhe. Hier müsste sich die Politik mehr einsetzen, um die Mineralölpreise bezahlbar zu halten. Beim Umrüsten sind die hohen Anschaffungskosten der alternativen Varianten eine Hemmschwelle.

Ihre Arbeit ist anstrengend genug – fahren Sie entspannt!

Mit dem Jahresabo Erwachsene können Sie sich während der Fahrt entspannt zurücklehnen. Und das zum Preis von nur 10 Monaten für das ganze Jahr. Mehr Info beim VVR-Kundencenter, Tel. 0741 17575714 oder im Internet: www.vvr-info.de

8 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012

Attilio und Ornella Andreotta Oberndorfer Straße 18 78713 Schramberg Telefon: 0 74 22 77 02

März bis Oktober, täglich 10 bis 22 Uhr

www.rino-eiscafe.de


Ferien daheim geniessen

2000 Radler kommen und es gibt großen Event

Tour de Ländle 2012 stoppt in Schramberg

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Spaß am Radfahren und eine gute Kondition reichen aus, um bei der von SWR4 Baden-Württemberg und der EnBW Energie BadenWürttemberg AG seit Jahren gemeinsam organisierten Freizeittour

sich nun mit vollem Engagement in die Vorbereitung und Organisation eingebracht hat. An Geld für den riesigen Event in der Stadt und die Unterbringung von 1200 Radlern muss die Stadt 40.000 Euro investieren, darin eingerechnet sind auch die Bauhofleistungen. „Der Werbeeffekt als Etappenort für die Tour de Ländle ist für die Stadt groß und es wird sich auch sicherlich einen nachhaltigen Nutzen einstellen“, betont Franz Moser. Selbst OB Thomas Herzog und mehrere Mitarbeiter der Stadtverwaltung werden auf der 4. Etappe von Nagold bis Schramberg mitradeln. Erste Gewinner der Tour stehen schon fest: Die Bewirtung der zu erwartenden insgesamt 5000 Radler und Festbesucher werden gemeinsam von der Stadtmusik Schramberg, der Athletenvereinigung Sulgen, des Musikvereines Sulgen, des Kraftsportvereins Tennenbronn und des Musikvereins Frohsinn Tennenbronn gestemmt. Der Erlös fließt voll in die Kassen der Vereine. Die Gastronomie bietet zum Tourfestival ein spezielles Menü an und der Schramberger Einzelhandel hat länger geöffnet.

Foto: Veranstalter

Schramberg (avi). Die „Tour de Ländle“ rollt heuer im 25. Jahr durch herrliche Landschaftsstriche und radfreundliche Städte in ganz Baden-Württemberg. Und erstmals ist Schramberg als Etappenort mit dabei. Darauf freut sich die Stadt riesig und am Dienstag, 31. Juli 2012, werden deshalb an die 2000 Radfahrer in der Fünftälerstadt herzlichst empfangen. Der Startschuss zur größten Freizeitrad-Veranstaltung in Deutschland fällt bereits am Samstag, 28. Juli 2012. Es geht dann über sechs Tagesetappen bis zum 3. August ans Ziel in den „Europapark“ bei Rust. Auf der Jubiläumstour legen die Teilnehmer vom Taubertal bis in die Ortenau insgesamt 491 Kilometer zurück.

Hinweis: Unter dem Motto „Die Tour hilft!“ wird an jedem Etappenort eine gemeinnützige Einrichtung oder ein Verein mit einer Spende bedacht. Die Spende in Schramberg geht an die „Schramberger Tafel“. Die Spendenaktion unterstützen die EnBW und als Tour-Sponsor die Volksund Raiffeisenbanken. Beide garantieren einen Sockelbetrag von 1300 Euro, der durch Besucheraktionen vor Ort noch gesteigert werden kann. Mehr zur Tour de Ländle, über die auch intensiv im SWR Fernsehen informiert wird, unter www. swr.de/tour und www.enbw.com/tour.

Sonnenschutz-Tipps

Beim Sonnenbaden beachten: Bei der Vor-Ort-Organisation und Logistik zum Zwischenstopp der „Tour de Ländle“ in Schramberg ist die Stadt gefordert. Zusammen mit den Veranstaltern, SWR und EnBW, wurde das Programm abgestimmt. Unser Foto zeigt das Koordinationsteam (von links): Franz Moser (Stadtverwaltung), Marion Erös (SWR), Achim Ringwald (Stadtverwaltung), Anja Ebert (EnBW), Susanne Gorgs-Mager und Claudia Schäfer (beide Stadtverwaltung).

dabei zu sein. Im Mittelpunkt steht das gemeinschaftliche Radlererlebnis durch schöne Naturgebiete und Regionen im Ländle. „Die Tour ist eine Liebeserklärung an das Land“, freuten sich Marion Erös (Südwestrundfunk) und Anja Ebert (EnBW Energie) bei der Programmvorstellung im Schramberger Rathaus und mit Stolz berichteten sie vom ungebrochenen Teilnehmerinteresse im Alter ab drei bis 83 Jahren. An einem großen Aktionsprogramm in den sieben Zielstädten, neben Schramberg noch Bad Friedrichshall, Bruchsal, Nagold, Hüfingen, Waldkirch und Rust, fehlt es nicht. Jede Tagesetappe endet mit einer großen Tourparty, zu der alle Radler und Nicht-Radler eingeladen sind: Der Eintritt ist frei! Das Begleitprogramm beginnt täglich um 15 Uhr, die Party steigt ab 19 Uhr. In Schramberg werden die Radler am Tag nach der vierten Etappe ab Nagold zwischen 15 und 16 Uhr erwartet. Die Strecke gilt als „mittelschwer“ und die Teilnehmer haben 75 Kilometer und 613 Höhenmeter bei der Einfahrt in die Fünftälerstadt geschafft. Zur Entlohnung sorgt abends auf dem Schramberger Berneckplatz Achim Petry mit Hits seines Vaters Wolfgang Petry für Stimmung. Die achtköpfige Stimmungsband W.I.P.S. heizt weiter ein und eine aufwändige Bühnenshow mit perfekt abgestimmten Lichteffekten untermalt ihre Rock- und Partysongs

OB und Rathausteam gehen mit auf Strecke Für die Stadt Schramberg hat Fachbereichsleiter Franz Moser die Tour nach Schramberg gelockt. „Vor einigen Jahren bei den Veranstaltern um einen Tourstopp in Schramberg nachgefragt, hat es nun zur Jubiläumstour bestens geklappt“, freut sich Moser, dessen Fachbereich

Rote Haut und Schmerzen vermeiden Tuttlingen (mav). Wer kennt ihn nicht: den brennenden Schmerz auf der Haut nach einem ausgiebigen Sonnenbad. Und dabei galt doch einfach als Ziel, braun zu werden. Das Resultat sieht aber anders aus: rote Haut, brennende Schmerzen und ein erhöhtes Hautkrebsrisiko. Bei jeder Sonnenexposition gilt deshalb, folgende Tipps zur Vermeidung eines Sonnenbrandes zu beachten: Sie sich an: Textilien schützen am besten vor Sonne, biee Ziehen ten allerdings keinen kompletten Schutz. Baumwolle lässt ungefähr sechs Prozent des Lichtes durch, im nassen Zustand sogar 20 Prozent. Erwähnenswert ist hier die „Vier-H-Regel“: Hut, Hose, Hemd, Hoher Lichtschutzfaktor. Sie ausreichend Sonnencreme: Faustregel: 25 Millilir Nehmen ter Sonnenschutzmittel pro Ganzkörperanwendung. Die Menge entspricht etwa einem Schnapsglas. Dabei nicht vergessen: Nase, Ohren, Fußrücken, Nacken und Schultern einreiben. Sie das Eincremen: Wasserfeste Sonnenmilch ist t Wiederholen nicht ewig lange wasserresistent. Bei über 25 Minuten Aufenthalt im Wasser, zum Beispiel beim Schnorcheln, gilt es, sich zusätzlich mit Kleidung zu schützen. Nach dem Abtrocknen muss der Lichtschutz neu aufgetragen werden. Auch durch Schwitzen oder Abrubbeln wird der Schutzfilm auf der Haut zerstört. Lichtschutzfaktor lässt sich nicht verlängern: Erneutes Einu Der cremen ist sinnlos, also ab in den Schatten. Sie die Mittagssonne: Die Mittagszeit von 11 bis 15 Uhr i Meiden am besten im Haus verbringen. bietet die beste Möglichkeit, sich im Freien zu schützen, o Schatten vor allem in den ersten Tagen des Sonnenbadens. Die Haut muss sich nach einem langen Winter erst wieder an die Sonne gewöhnen. Auch daran denken: Auch im Schatten immer einen, dem Hauttyp entsprechenden Sonnenschutz auftragen. Hinweis: Beim Kauf von Sonnenschutzmitteln auf folgendes achten: Hoher Licht- und Breitbandschutz, Schweiß- und Wasserfestigkeit und gute Verträglichkeit. Als wichtigste Angaben auf dem Produkt müssen stehen: Lichtschutzfaktor (LSF), UVA-Schutz und Wasserfestigkeit.

Juli 2012

Perle Stadtmagazin Schramberg

9


M o bilität im S o mmer

Südbadenbus punktet auch in Ferien mit stündlicher Taktfrequenz

Ausflugsziele mit dem Linienbus bequem erreichbar Schramberg / Region (avi). Bei der Planung eines Ausflugs in die nahe Heimat, zu regional historischen Orten oder markanten Sehenswürdigkeiten setzen Ausflügler meistens auf die An- und Rückfahrt mit dem Auto. Doch bequemer und erholsamer für die ganze Familie sowie Einzelreisende geht die Ausflugsfahrt auch mit dem Linienbus. So lassen sich die in Taktzeiten verkehrenden Linienbusse von Südbadenbus ideal für die Fahrt zu verschiedenen Ausflugszielen in der Nähe nutzen. Zur prima Idee mit dem „Wander-Linienbus“ fragte Anton A. Villing, Redaktionsleiter des Perle Stadtmagazins Schramberg, bei Bernhard Schirling, Leiter des Südbadenbus-Kundencenters in Schramberg (Leibbrandstraße 2), nach.

www.hirschgrund-zipline.de bei schiltach im kinzigtal/onlinebuchung aktiv!

10 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012

Foto: Südbadenbus

Fotos: B. Schirling / Südbadenbus

kann. Aber auch der Fohrenbühl bei Lauterbach und das beschauliche Nachbarstädtchen Schiltach haben einiges zu bieten. Wie verkehrt der „Wanderbus“ an Wochenenden und Feiertagen zu den Ausflugszielen und haben die Ausflügler auch bequem Zeit noch die abendliche Idylle am Ausflugsort zu genießen? Nehmen wir das Beispiel Waldmössingen: Von dort haben wir noch einen regulären Linienbus an Sonntagen um 20.03 Uhr in Richtung Schramberg im Einsatz. Auch von Hardt haben wir an Samstagen und Sonntagen einen Linienbus um 18.38 Uhr, der um 18.03 Uhr in St. Georgen am Bahnhof abfährt und dort Fahrgäste von den Zügen der Schwarzwaldbahn aufnimmt. Wie viele Busse und Fahrer setzt Südbadenbus speziell am Standort Schramberg ein? In Schramberg haben wir insgesamt acht eigene Linienbusse und 17 Fahrer, die bei Südbadenbus beschäftigt sind. Hinzu kommen zahlreiche Fahrzeuge und das Fahrpersonal unserer Auftragsunternehmen, die als Partner für uns unterwegs sind. Gibt es besondere Ausflugsfahrt-Tarife mit dem Linienbus und wie komme ich bequem „Das geht prima: Ausflug mit dem Linienbus“, bewirbt das KundenCenter Schramberg von Südbadenbus bequeme Ausflugsfahrten zu - auch als seltener Linieninteressanten Freizeitzielen in der heimischen Region. Die Linienbusse (Foto links) mit hohen Taktfrequenzen lassen sich werktags wie an Fahrgast – an die Tickets? Sonn- und Feiertagen für die ganze Familie oder Einzelreisende gut nutzen und es bleibt genügend Zeit zum Erkunden historischer Stätten wie das Römerkastell in Waldmössingen (Foto rechts) oder zum Bummeln und Genießen an beschaulichen Orten in der nahen Heimat. Das VVR Tarifangebot umfasst neben Einzelfahrscheinen und Herr Schirling, „Südbadenbus“ wirbt für den Ausflug mit dem Zeitkarten auch günstige Tages-Tickets. Der Preis richtet sich nach normalen Linienbus. Warum und wie funktioniert das? den entsprechenden Tarifzonen die befahren werden, sowie nach Wir haben von Schramberg aus einen gut funktionierenden Li- der Personenzahl. Hier unterscheidet man zwischen dem Tagesnienverkehr mit insgesamt sieben Linien, auf denen auch in den Ticket Stadtzone, dem Tages-Ticket Single, sowie dem Tages-Ticket Ferien regelmäßig, meist im Stundentakt, gefahren wird. An Wo- Gruppe, für bis zu fünf Personen. chenenden sind wir auf den Hauptlinien meist im Zweistundentakt Diese ermäßigten Fahrscheine unterwegs. sowie das Baden-WürttemWelche Ausflugsziele in der Heimat und in der nahen Region berg-Ticket können unmittelbar lassen sich mit dem als „Wanderbus“ genutzten Linienbus konvor Fahrtantritt beim Fahrperkret ansteuern? sonal gelöst werden. Gruppen Spontan fällt mir hier das Glasbachtal mit dem Ausgangspunkt von mehr als zehn Personen Hardt ein. Auch die Schramberger Stadtteile Heiligenbronn und sollten sich jedoch mindestens Waldmössingen mit dem Tiergehege und dem Römerkastell sind drei Tage vor Fahrtbeginn im Schirling leitet das KundenCenein zentraler Ausgangspunkt für zahlreiche Freizeitaktivitäten. Ge- KundenCenter anmelden (Te- Bernhard ter Schramberg in der Leibbrandstraße 2 rade in Waldmössingen lassen sich Wanderung, Freizeit und Einkehr lefon 07422/25153). Mehr In- von Südbadenbus. Er setzt sich engagiert bequeme Ausflugsfahrten zu besonideal verbinden, so dass dies besonders für Familien ein tolles Aus- formationen gibt es auch unter für deren Zielen in der heimische Region mit dem Linienbus ein. flugsziel ist, das man gut und schnell mit dem Linienbus erreichen www.bahn.de/suedbadenbus.


Ferien daheim geniessen

Warum in die Ferne schweifen …

Ausflugsziele Schramberg / Region (se). Hurra, die Ferienzeit ist da. Viele Familien verbringen ihren wohlverdienten Urlaub dieses Jahr wieder auf „Balkonien“. Das muss aber nicht bedeuten, dass die Urlaubsaktivitäten sich ausschließlich in den heimischen vier Wänden oder im Freibad im Stadtteil Tennenbronn abspielen. Tagesausflüge sind die ideale Ergänzung für die faulen Tage daheim. Neben den meist angemessenen Kosten für Tagesausflüge in die Region gibt es einen weiteren entscheidenden Vorteil: Abends kann man sich wieder in das eigene gemütliche Bett fallen lassen. Die Redak­ tion des Perle Stadtmagazins Schramberg hat eine bunte Auswahl an Ausflugszielen zusammengestellt. Wir wünschen viel Spaß und erlebnisreiche Ferientage.

Aachtopf Da ist es wieder. Das Wasser, das in der Donau durch die Schlucklöcher so plötzlich verschwand, taucht wieder auf. Von der Donauversickerung fließt das Wasser unterirdisch etwa 11,7 Kilometer bei einer Geschwindigkeit von 195 Meter je Stunde durch Hohlräume bis zum Aachtopf. Neben dem Wasser aus der Donau fließt auch Wasser aus anderen Schlucklöchern, zum Beispiel bei Neuhausen ob Eck und bei Heudorf im Hegau in den Aachtopf. Der Aachtopf ist die größte Quelle Deutschlands. Von dort fließt das Wasser weiter in den Bodensee. Anschrift: Aachquelle, 78267 Aach, www.aachquelle.de. Redaktions-Tipp: Ein Ausflug an den Bodensee lässt sich mit einem Abstecher an den Aachtopf ideal verbinden.

Blautopf Seine geheimnisvoll-kristalline Farbe gab ihm den Namen: Blautopf. Die zweitgrößte Karstquelle Deutschlands zieht nicht nur Ausflügler an. Taucher und Geologen versuchen, das Geheimnis der Quelle und seiner Höhlen zu erforschen. Für den Volksmund ist es ein Ort der Sagen und Legenden. Anschrift: Blautopfstraße, 89143 Blaubeuren, www.blaubeuren.de.

Bärenhöhle mit Freizeitpark Ein im wahrsten Sinne des Wortes „cooles“ Ausflugsziel ist die Bärenhöhle. Ihren Namen verdankt die Tropfsteinhöhle den zahlreichen Skeletten von Höhlenbären, die in ihr gefunden wurden. Die Bärenhöhle ist

Auch in und um Schramberg fehlt es nicht an lohnenswerten Ausflugs- und Wanderzielen. Naherholungsgebiete mit Seenlandschaften, historisch-markanten Orten sowie Panoramarundblicke auf Alb und Schwarzwald verwöhnen dabei ebenso wie das schwarzwaldtypische Gourmetangebot in den Ausflugslokalen. Unser Bild vermittelt Naturidylle pur rund um den Mönchshof bei Tennenbronn.

auf 271 Metern begehbar. Den Besuchern erschließt sich eine vielfältige Ur- und Unterwelt. Der Vergnügungspark am Höhlenausgang ist besonders für Kinder die richtige Entspannung nach dem lehrreichen Ausflug in die unterirdische Urwelt. Öffnungszeiten: April bis Ende Herbstferien, täglich 9 Uhr bis 17.30 Uhr. Anschrift: Gewann Bärenhöhle, 72820 Sonnenbühl (Erpfingen), www.hoehlenwelten.sonnenbuehl.de und www.freizeitpark-traumland.de.

Kolbinger Höhle Das Naturdenkmal Kolbinger Höhle ist die einzige Schauhöhle auf der Südwestalb und auf befestigten Wegen gut zu erreichen. Der Schauhöhlenteil ist rund 90 Meter lang und ist mit Tropfsteinen reich geschmückt. Am Eingang der Höhle lädt die vom Schwäbischen Albverein bewirtete Felsenhütte zur gemütlichen Rast mit den bekannten Höhlenwürsten und allerlei Getränken ein. Vom Aussichtspunkt an der Felsenhütte hat man einen herrlichen Blick ins Donautal. Für Grillfreunde steht eine überdachte Feuerstelle zur Verfügung. Öffnungszeiten: Von März bis Oktober jeden Samstag 13 bis 17 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen 10 bis 17 Uhr. Im Ferienmonat August ist die Höhle auch an Wochentagen (Montag bis Freitag) von 13 bis 17 Uhr begehbar. Anschrift: Kolbinger Höhle, 78600 Kolbingen, www. kolbinger-hoehle.de.

Affenberg Salem Es ist schon ungewöhnlich: Man spaziert durch ein fast 20 Hektar großes Waldstück, und darin tummeln sich frei über 200 Berberaffen. Keine trennenden Gitter oder Gräben - der Besucher ist gleichsam Gast im Heimgebiet dieser aufgeweckten Tiere und darf sie sogar mit speziell zubereitetem, gratis ausgeteiltem Popcorn füttern. Öffnungszeiten: 15. März bis 27. Oktober,

täglich 9 bis 18 Uhr und 28. Oktober bis 4. November, täglich 9 bis 17 Uhr. Anschrift: Mendlishauser Hof, 88682 Salem, www. affenberg-salem.de.

Erlebnispark Tripsdrill Vor über 80 Jahren begann alles mit einer Altweibermühle. Heute erleben Besucher hier über 100 originelle Attraktionen, die allen Generationen Spaß garantieren. Für den Adrenalinkick sorgen die Holzachterbahn „Mammut“ und die „G’sengte Sau“. Wer lieber der Natur zum Greifen nah sein will, kann auch das direkt nebenangelegene, separate Wildparadies besuchen. Öffnungszeiten: Vom 16. April bis zum 4. November täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr. Anschrift: Erlebnispark Tripsdrill GmbH, 74389 Cleebronn/Tripsdrill, www.tripsdrill.de.

Hirsch-Erlebniswald Das Highlight des Hirsch Erlebniswaldes in Mahlstetten ist der Waldseilpark am „Kirchbühl“. Spannung pur heißt es beim Klettern, Balancieren und Überwinden von künstlichen Hindernissen auf Seilen, die in schwindelerregender Höhe von Baum zu Baum gespannt sind. Weniger Nervenkitzeln vor Ort ist angesagt bei gemütlichen Spielrunden auf dem MiniGolf-Platz mit fabelhaftem „Märchengolfen“. Und wenn das Wetter mal nicht mitspielt, gibt es Märchenbücher in Hülle und Fülle sowie Märchenlesungen am Kaminfeuer. In der Kirchbühlhütte lässt es sich bei rustikalem Hüttenambiente oder im Biergarten mit gutem Ausblick auf das Alpenpanorama bestens verwöhnen. Geöffnet ist der Erlebniswald ganzjährig. In der Schulferienzeit in Baden-Württemberg täglich von 10 bis 19 Uhr. Anschrift: Am Kirchbühl 2, 78601 Mahlstetten (Heuberg), www.hirsch-erlebniswald.de.

Juli 2012

Perle Stadtmagazin Schramberg

11

Foto: B. Schirling

für Daheimgebliebene bieten erlebnisreiche Ferientage


M o bilität im S o mmer

Ferienbonus des Verkehrsverbundes findet Anklang

Jugendliche nutzen freie Fahrt mit Bus oder Zug

Café & Bar

Die besten & vielfältigsten Flammkuchen weit und breit

M Kreatives Speisenangebot - auch für Vegetarier! Hausgemachte Kuchen

Köstliche Kaffeevariationen Leckere Eisspezialitäten

Durchgehend warme Küche x Herrliche Sommerterrassex Kinderspielecke und fd Internetzugang xxx Raucherraum

Schiltachstr. 32 ~ 78713 Schramberg Tel.:07422 / 98 95 97 ~ www.cafebarmajolika.de Gegen Vorlage dieser Anzeige erhalten Sie ein Alpirsbacher Pils 0,1 l GRATIS

12 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012

Dominik (14) hat sie bereits Tipps für Ferienausflüge mit der Schülermonatskarte geben. „Ich treffe mich ab und zu mit Freunden im Aquasol in Rottweil“, so seine Ferienpläne. Im letzten Halbjahr hat er seine Karte bereits intensiv für kostenlose Fahrten am Nachmittag genutzt und den Konfirmandenunterricht in Rottweil besucht. Die Schülermonatskarte gilt auch für Freifahrten in der sonstigen Freizeit, werktags ab 14 Uhr und ganztags an den Wochenenden sowie Feiertagen. Die Sommerferienregelung des Verkehrsverbundes Rottweil startet heuer mit Ferienbeginn am Donnerstag, 26. Juli 2012. Mit der Schülermonatskarte für September und der Jahresabokarte für Azubis dürfen Jugendliche die öffentlichen Verkehrsmittel in den Landkreisen Rottweil, Schwarzwald-Baar, Tuttlingen und Konstanz nutzen, ohne dafür zusätzlich bezahlen zu müssen. Hinweis: Die Schülermonatskarte gibt es an den Fahrkartenautomaten, beim Busfahrer und in der Schule zu kaufen. Weitere Informationen sind abrufbar beim VVR-Kundencenter in Rottweil, Telefon 0741/17575714, oder unter www.vvr-info.de.

Besondere Gourmetwochen zur Ferien- und Urlaubszeit

CafeBarMajolika tischt typisch mexikanisch auf Schramberg (avi). Mit einem besonderen Gourmeterlebnis zur Ferien- und Urlaubszeit verwöhnt das CafeBarMajolika. Bereits zum vierten Mal ruft das Majolika-Team kulinarische Themenwochen für das beliebte Schramberger Lokal in der Schiltachstraße 32 aus. Heuer fiel die Wahl auf Mexiko und die Besucher dürfen sich auf leckere Spezialitäten aus dem südamerikanischen Land freuen. In den nächsten sechs bis acht Wochen präsentiert sich das CafeBarMajolika ganz und gar mexikanisch. Die Gäste werden in mexikanischer Atmosphäre empfangen und das freundliche MajolikaServicepersonal um Chefin Kirsten Moosmann tischt mexikanische Gerichte und Getränke auf. Landestypische mexikanische Nationalspeisen und prickelnde Cocktails laden zum Genuss und Verweilen ins Majolika ein. Zu temperamentvoller südamerikanischer Musik gibt es Gaumenfreuden wie Quesadillas, Burrito und Nachos. Mit Tequila, Margarita, Acapulco Typisch mexikanisch lässt es sich in den Wochen im CafeBarMajolika in der und Yucatan lässt es sich zu- nächsten Schramberger Schiltachstraße 32 genießen. Zu dem entlang der plätschern- ausgerufenen mexikanischen Themenwochen das Lokal mit landestypischen Gauden Schiltach bis tief in den verwöhnt menfreuden und erlesenen Getränken. Abend mexikanisch träumen. Hotelfachfrau Kirsten Moosmann hat die Themenwochen über die Sommermonate ins Leben gerufen, um ihren Stammgästen wie auch Daheimgebliebenen ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot zu bieten. Und das Konzept ging auf. Von der Jugend bis hin zu den Senioren finden die Themenwochen guten Anklang. Die mexikanischen Gourmet-Verwöhnwochen folgen auf die kulinarischen Farbtupfer aus Afrika, Spanien und Amerika. „Wir sind vorbereitet und tun alles für einen tollen mexikanischen Flair in den nächsten Wochen im Majolika“, freut sich Kirsten Moosmann mit ihrer Helferschar auf viele Gäste. Info: Mehr Informationen zur mexikanischen Themenwoche und zum CafeBarMajolika gibt es unter www.cafebarmajolika.de.

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Schramberg/Rottweil (ps). Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Rottweil nutzen den öffentlichen Nahverkehr in den Ferien recht intensiv und für unterschiedliche Zwecke. Das hat eine Befragung des Verkehrsverbundes Rottweil (VVR) ergeben. Mit der Schülermonatskarte für September 2012 können die Jugendlichen schon ab Beginn der Sommerferien kostenlos alle Busse und Nahverkehrszüge in der Region bis Konstanz nutzen. „Ich brauche die Monatskarte für meinen Ferienjob“, berichtet Lucas Broghammer (15) aus Hardt. Denn in den Ferien arbeitet er bei einem Landschaftsgärtner in Villingen. Dank der Ferienregelung des VVR kann er kostenlos pendeln und das frisch verdiente Taschengeld für andere Zwecke verwenden. Sein Altersgenosse Tobias Adalbert, ebenfalls aus Hardt, will die Monatskarte für Ferienausflüge nach Konstanz nutzen und dort Party feiern. Er betont dazu: „Wir machen das zusammen, meine Freundin und ein paar Kollegen.“ Marco Hilscher (13) aus Sulgen will mit den Eltern zusammen den Bus nehmen und ab und zu nach Schiltach ins Schwimmbad fahren. Saskia Walter (14) aus Waldmössingen und ihre Freundinnen lassen sich zum „Chillen“ nach Schramberg, Oberndorf und Rottweil chauffieren, die Buslinien passen zu ihren Ferienplänen. Stefanie Wopke (19) aus Herrenzimmern hat sich auf der Homepage des VVR erkundigt, was die öffentlichen Verkehrsmittel für Jugendliche in den Ferien bieten. Sie will Ausflüge über die Region hinaus unternehmen und wird sich dafür das Schülerferienticket Baden-Württemberg holen. Auch mit Führerschein macht sie noch regen Gebrauch von der Ferienregelung des VVR. „Denn damit bin ich mobil, ohne extra Kosten“, sagt die 19-jährige. Ihrem jüngeren Bruder


Ferien daheim genie S S en

Open-Air-Kino im Klosterhof mit viel Musik und Aktionen

Foto: Veranstalter

Schramberg-Heiligenbronn (eg). Die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn und die Subiaco-Kinos laden von Donnerstag bis Samstag, 26. bis 28. Juli 2012, zum diesjährigen Open-Air-Kino nach Heiligenbronn ein. Im Klosterhof und im Garten der Sinne starten jeweils um 19 Uhr Aktionen, Livemusik, Kinderprogramm und Bewirtung im Vorprogramm. Die Filme werden jeweils gegen 21.45 Uhr auf Großleinwand gezeigt. Bei Dauerregen werden Aktionen und Film in den Elisabetha-Glöckler-Saal verlegt.

Am Donnerstag, 26. Juli, läuft „Im Weltraum gibt es keine Gefühle“: Der 18-jährige Simon leidet unter einer Form von Autismus und macht seiner Umwelt das Leben nicht gerade leicht. Für seinen Bruder sucht er nach mathematischen Mustern eine neue Freundin. Als Rahmenprogramm gibt es das Akustik-Gitarrenduo „JamC“ und den Mitmachparcours „runde Sache“ für Jung und Alt, Dosentelefon und Raketenrennen. Am Freitag, 27. Juli, flimmert auf der Leinwand: „Hugo Cabret“: Der Waisenjunge Hugo lebt im Gewölbe eines riesigen Pariser Bahnhofs und entdeckt einen rätselhaften Roboter in der Werkstatt seines Vaters.Das Rahmenprogramm bietet ein Lieder-Medley der Gruppe Fridolin, Holzbläserquintett „Quintissima“, Jonglage, Zauberei und Feuershow mit „Magic Friends“, Zügle-Fahrten, Kinderschminken und Malwettbewerb. Das Finale am Samstag, 28. Juli, zeigt „Ziemlich beste Freunde“: Der reiche Aristokrat Philippe wird durch einen Unfall aus seinem Leben gerissen und stellt einen arbeitslosen Schwarzen als Pfleger an, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde. Im Rahmenprogramm wartet: Abschluss des integrativen Kunstprojekts mit Brigitte Landgrebe, Klassik im Klosterhof mit Manfred Hausmann am Piano, Rollstuhlparcours zum Mitmachen, Opel-Club zeigt Autoklassiker, Auto-Basteln und -Rennen. Hinweis: Hinweis: Weitere Informationen zum Open-Air-Kino im Klosterhof gibt es unter www.stiftung-st-franziskus.de.

… spannende Unterhaltung mit vielen Sonderthemen! Das Open-Air-Kino im Klosterhof von St. Franziskus startet am Donnerstag, 26. Juli, 21.45 Uhr mit dem Streifen „Im Weltraum gibt es keine Gefühle“, (Arsenal-Film). Das Vorprogramm beginnt um 19 Uhr.

Stadtmagazin Schramberg

Wußten Sie schon?

Schoenenberger Weißdorn- und Granatapfelsaft = die Sportlichen

REFORMHAUS

www.perle-schramberg.de

Oberndorfer Str. 43, 07422 4624

KINO UNTERM STERNENHIMMEL

OPEN-AIR-KINO IM KLOSTERHOF HEILIGENBRONN

Do. 26. Juli: Im Weltraum gibt es keine Gefühle Fr. 27. Juli: Hugo Cabret Sa. 28. Juli: Ziemlich beste Freunde Bewirtung & Vorprogramm ab 19 Uhr Filmbeginn bei Einbruch der Dunkelheit bei Dauerregen: Vorprogramm & Film im Elisabetha-Glöckler-Saal

Waldseilpark, Märchengolf und Hüttenzauber. Genießen Sie unterhaltsame Stunden im Hirsch Erlebniswald. Kirchbühlhütte ganzjährig geöffnet www.hirsch-erlebniswald.de Der außergewöhnliche Freizeitspaß in Mahlstetten.

Ausgezeichnet für hervorragende Arbeits- und Servicequalität.

AZ_Erlebniswald_90x120.indd 1

05.05.2010 14:19:01 Uhr

Neu- und Gebrauchtwagen · KFZ-Reparaturen und Kundendienst · Sofortservice für Auspuff und Bremsen Unfallinstandsetzung · Hagelschaden Reparatur Klimaservice

Waldseilpark, Märchengolf und Hüttenzauber. Genießen Sie unterhaltsame Stunden im Hirsch Erlebniswald. gegründet 1904 www.hirsch-erlebniswald.de Schramberg-Sulgen · Tel. 0 74 22 / 8285 · www.autokammerer.de Der außergewöhnliche Freizeitspaß in Mahlstetten.

AZ_Erlebniswald_90x120.indd 1

Juli 2012

05.05.2010 14:19:01 Perle Stadtmagazin Schramberg 13 Uhr


M o bilität im S o mmer

Perle-Redaktion hat gesucht und gefunden

Spiele

für draußen wie drinnen vertreiben Lange­weile und garantieren riesigen Spaß Schramberg (ps/se). Egal ob Sonnenschein oder Regen: Spiele sind für Kinder wichtig und vertreiben Langeweile, das gerade in der Ferienzeit. Die Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen hat deshalb für jedes Wetter ein paar passende Spielideen zusammengestellt. Also: Geschwister sowie Freunde schnappen und los geht’s! Viel Spaß. Kurzweil in den Ferien garantiert: Unter freiem Himmel bereitet das gemeinsame Spiel besonders großen Spass.

die Oberschenkel geklemmt. Wenn der Luftballon herunterfällt oder platzt, muss man zurück und noch mal von vorne loslaufen. Erst wenn man wieder am Startpunkt angekommen ist, darf der nächste los. Alle müssen einmal laufen. Es hat die Gruppe gewonnen, die zuerst fertig ist.

Gummitwist

Spiele für draußen Wäscheklammernraub Jeder bekommt je sechs Wäscheklammern angesteckt. Alle laufen in einem Spielfeld (Wiese, Hof etc.) herum und versuchen von den Mitspielern so viele Klammern wie möglich zu schnappen. Wegnehmen ist solange möglich, wie man selbst noch Klammern hat. Gewonnen hat der mit den meisten Klammern am Ende.

Der Klassiker: Sackhüpfen Jedes Kind bekommt einen alten Sack oder einen großen Müllbeutel. Nun müssen die Kinder versuchen, ab einer Startmarkierung bis zu einem beliebig weit entfernten Ziel zu hüpfen. Wer als erster ins Ziel kommt, hat gewonnen. Eignet sich besonders auf Rasenflächen.

Luftballonrennen Zum Spielen braucht man für jedes Kind mindestens einen Luftballon und noch ein paar als Ersatz, falls welche platzen und zwei Hütchen oder etwas Vergleichbares. Es gibt zwei Teams. Die Luftballons werden aufgeblasen. Mit den beiden Hütchen werden die Wendepunkte der Strecke markiert, die man laufen muss. Der erste fängt an zu laufen. Dabei wird der Luftballon zwischen

14 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012

Benötigt wird eine zwei Meter lange Gummilitze, die ungefähr ein Zentimeter breit ist. Die beiden Enden des Gummibandes müssen verknotet werden. Zwei Kinder stellen sich in die Mitte des Gummibandes und gehen so weit auseinander, dass sich der Gummi um die Knöchel der beiden Kinder spannt. Das dritte Kind darf über die Gummilitzen hüpfen. Ein Kind versucht ein paar Mal über die Gummilitze zu springen, ohne den Gummi zu berühren. Die nächste Stufe des Spieles: der Gummi wird immer höher an den Beinen der anderen Kinder heraufgezogen.

Gib mir den Ball Zwei gleich große Gruppen bilden. Jede Gruppe für sich stellt sich dann in einer Reihe in einem Abstand von etwa einem Meter hintereinander auf, die Beine sind seitlich auseinander gestreckt. Die beiden Kinder der zwei Gruppen, die in der Reihe ganz vorne stehen, halten den Ball in der Hand, sie sind die Spielführer. Auf Kommando geben sie den Ball an ihren Hintermann weiter, indem sie den Ball durch die Beine reichen. Das zweite Kind in der Reihe reicht ihn nach hinten weiter. Sobald das letzte Kind den Ball in der Hand hat, flitzt es an die Spitze seiner Gruppe und gibt den Ball wieder nach hinten weiter. Das Spiel geht so lange, bis einer der Spielführer wieder an der Spitze seiner Gruppe steht.

Besenfangen Alle Mitspieler, bis auf einen, stellen sich in einen Kreis. Der übrig gebliebene stellt sich mit dem Besen in die Mitte des Kreises. Der in der Mitte stehende ruft den Namen von

einem der Außenstehenden und lässt dann den Besen fallen. Derjenige, dessen Name genannt wurde, muss probieren den Besen zu fangen. Schafft er es nicht, so muss er jetzt in die Mitte. Schafft er es aber, so muss der Vorherige noch mal in den Kreis. Man kann beliebig lange spielen (es muss jedoch vorher ausgemacht werden wie viele Runden gespielt werden). Derjenige, der am Ende in der Mitte steht, hat verloren.

Spiele für drinnen Schokokuss Füttern Benötigt werden: Schokoküsse, ein Tuch und eine Schürze. Ein Kind zieht sich die Schürze an. Einem anderen Kind werden die Augen verbunden. Das Kind mit den verbundenen Augen versucht nun dem anderen Kind den Schokokuss in den Mund zu schieben. Ein Spiel mit Lachgarantie.

Alle Vögel fliegen hoch … Einen Spielführer auswählen und einen Tisch suchen. Der Spielführer sagt: "Alle Vögel fliegen hoch, Amsel, Drossel,...". Bei jedem genannten Vogel müssen alle die Hände in die Luft strecken. Er nennt danach noch einige andere Vögel und dann zur Abwechslung einen Gegenstand, der nicht fliegen kann, zum Beispiel ein Buch. Auch bei dem Buch streckt der Spielführer die Hände hoch in die Luft. Aber alle anderen müssen sich konzentrieren und aufpassen, dass sie bei einem Gegenstand, der nicht fliegen kann, ihre Hände nicht vom Tisch nehmen. Sonst muss man ein Pfand abgeben, zum Beispiel den Pulli. Die Spieler, die schon drei Pfandgegenstände abgegeben haben, scheiden aus. Der Spieler, der übrig bleibt, hat gewonnen.

Wem ist das Pfand in meiner Hand? Benötigt wird nur ein Tuch. Die Kinder setzen sich in einen Kreis. Jedes Kind legt einen Gegenstand von sich in die Mitte, zum Beispiel ein Armband. Die eingesammelten Sachen werden mit einem Tuch bedeckt. Ein Spielleiter greift unter dem Tuch nach einem Pfand und fragt: "Wem ist das Pfand in meiner Hand? Was soll derjenige tun?". Jetzt muss sich ein Kind eine Aufgabe ausdenken, zum Beispiel: "einen Handstand machen". Dann wird das Pfand hervorgeholt. Das Kind, dem das Pfand gehört, muss dann diese Aufgabe erledigen. Wenn alle Pfandgegenstände wieder bei ihren Besitzern sind, ist das Spiel zu Ende.

Verkleidungsspiel Viele lustige Klamotten, Kuscheltiere, Schals, Mützen und so weiter zusammensuchen. Alle Sachen kommen in eine Kiste. Die Kinder bilden Zweiergruppen. In einer festgesetzten Zeit (eine oder zwei Minuten) muss ein Kind seinem Partner so viele Klamotten wie möglich anziehen, Kuscheltiere unter die Klamotten stecken oder mit Schals umbinden. Gewonnen hat, wer die meisten Teile an hat.


Aus- un d Weiterbil d ung

Management-Workshop bei der Volz Gruppe

Schramberg / Villingen-Schwenningen (ps). Praxisorientierung pur hieß es jüngst für elf Studenten des MANAGEMENT-ZENTRUMS Villingen bei der Werksbesichtigung mit anschließendem Workshop der Volz-Gruppe in Deilingen (Landkreis Tuttlingen). Die berufsbegleitende Weiterqualifizierung zum „Production Engineer“ ist weit über die Region Schwarzwald-Baar für seine Spezialisierung im Bereich Produktionsplanung- und steuerung sowie der optimalen Verknüpfung von BWL und Technik mit Praxistransfer bekannt. „Wir freuen uns, mit der Volz Gruppe einen idealen Partner für die diesjährige Exkursion mit unseren Studenten gefunden zu haben“, betonte Ralf Schrödinger, Geschäftsleiter der MANAGEMENT-ZENTRUM gGmbH. „Mit dem Lean Management Workshop im Werk zwei und drei des Unternehmens konnten die Studenten ihr Praxiswissen vertiefen und der Betriebt profitierte vom Blick von Teilnehmer des von der MANAGEMENT-ZENTRUM außen“, ergänzte gGmbH in Villingen angebotenen Studiengangs „ProFranz Schnepf, der duction Engineer“ absolvierten bei der Volz Gruppe in Deilingen einen „Lean Management Workshop“, wozu als Dozent die Exauch eine intensive Werksbesichtigung zählte. kursion vorbereitet und organisiert hatte. Die Volz Gruppe versteht sich als größter Hersteller von Stahl- und Edelstahlverschraubungen. Das inhabergeführte Familienunternehmen mit 328 Mitarbeitern produziert selbst und gewährleistet damit eine besonders flexible Fertigung von sowohl Einzel- als auch Massenteilen. Mit dem Lean-Management-Workshop habe man bewusst die Werkstüren für praxiserfahrene Studenten geöffnet, so Geschäftsführer Christoph Fleig, damit diese gemeinsam mit den Mitarbeitern die Produktionsabläufe weiter optimieren und die Firma der Marktführerschaft auch in Zukunft gerecht werden können. Den Teilnehmern machte der Workshop „richtig viel Spaß“, die auch die

IHK vergibt 2012 erstmals einen Weiterbildungspreis Schramberg / Region (eb). Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Belegschaft zählt in Unternehmen neben der eigenen Nachwuchsausbildung zu den anerkanntesten Instrumenten der Fachkräftesicherung. Außerdem lohnt sich eine Investition in die geistige Fitness der Mitarbeiter auch für das Unternehmensimage und das Personalmarketing. Um dieses Engagement zu würdigen und nach außen bekannt zu machen, vergibt die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg in diesem Jahr erstmals einen Weiterbildungspreis. Dieser richtet sich an Unternehmen, die nachweislich nachhaltig Personalentwicklung betreiben und wird im Rahmen der IHK-Bestenehrung im Oktober in Rottweil feierlich übergeben. Bewerben können sich IHK-Mitgliedsunternehmen aller Branchen. Die dafür vorbereiteten Bewerbungsunterlagen gibt es als Download auf der IHK-Website unter www.schwarzwald-baarheuberg.ihk.de. Bewerbungsfrist ist am Freitag, 7. September 2012. Den Gewinner ermittelt eine unabhängige Jury. Von der Relevanz des Weiterbildungspreises ist man bei der IHK laut Projektleiter Dr. Philipp Frank überzeugt. Info: Weitere Informationen erteilt die IHK unter Telefon 07721 922-441oder per E-Mail frank@villingen-schwenningen.ihk.de. Mehr zur IHK auch unter www.schwarzwald-baar-heuberg.ihk.de

praxisnahe Erfahrung äußerst lobten. Beim Weiterbildungszentrum der Handwerkskammer Konstanz mit Standort in Villingen werden in verschiedenen Zeitformen der Betriebswirt (GA) und der geprüfte Fachwirt bis hin zum akademischen Abschluss „Bachelor of Arts“ angeboten. Die technische Spezialisierung zum Production Engineer für alle Meister, Techniker oder technische Fachkräfte sowie maßgeschneiderte Firmenseminare runden das Profil ab. Info Das MANAGEMENT-ZENTRUM gGmbH hat Standorte in Villingen, Waldshut, Singen und Tuttlingen. Weitere Informationen und Termine sind abrufbar unter www.management-hwk.de

Anzeigen­ berater/in

Production Engineer

Ab sofort suchen wir für unser Team Mitarbeiter/innen für die Anzeigen-Akquise in Teilzeit oder von Zuhause aus auf Provisionsbasis. Ihre Aufgabe ist die Betreuung bestehender Anzeigenkunden und die Akquisation neuer Geschäftsbeziehungen. Wir wünschen uns eine kommunikative Persönlichkeit, die Freude und Fingerspitzengefühl an der Telefonakquise hat.

RedaktionsVolontariat Profitieren Sie von einer praxis­ orientierten Ausbildung in einem Medien­verlag. Auf Sie warten vielfältige journalist­ische und redaktionelle Aufgaben in der Produktion von Magazinen und Publikationen. Wir erwarten perfekte Deutschkenntnisse, einen guten Schreibstil und eine umfassende Allgemeinbildung. Abitur, einen freundlichen Umgang mit unseren Kunden, hohe Leistungsbereitschaft, Flexibilität, Ideenreichtum und Teamgeist setzen wir voraus.

ab 10. 11. 2012 in Villingen

Das MZ. Mehr Wissen

Foto: Management-Zentrum

Praxistransfer der Studenten glückt

die Weiterqualifizierung für alle Meister, Techniker oder Produktionserfahrene y optimale Verknüpfung von Technik und BWL y Produktionsplanung und -steuerung, Lean Management, Materialwirtschaft, Qualitäts- und Umweltmanagement, Produktionslogistik und Arbeitsgestaltung y anerkannt öffentlichrechtlicher Abschluss y erfahrene Dozenten y hoher Praxisbezug durch Produktionsbesichtigung mit Lean Management Workshop y

Betriebswirt (GA) und Bachelor of Arts in max. 3,5 Jahren ab 24./25. 9. in Villingen

Interessiert?

Nächste allgemeine Infoabende am 25. 7. und 4. 9. 2012 jeweils um 18:00 Uhr in Villingen

Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Kostenlose Probevorlesung möglich! Geschäftsführung Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen info@avi-medienverlag.de Telefon 07424/958265-13 Fax 07424/958265-11

Juli 2012

M A N A G E M E N T - Z E N T R U M gGmbH Sebastian-Kneipp-Str. 60 78048 VS-Villingen Telefon 07721 99 88-77 info@management-hwk.de www.management-hwk.de

Perle Stadtmagazin Schramberg

15


T echn o lo gie- un d G ewerbepar k H . A .U.

Perle-Redaktion im Gespräch mit Tobias Rost

H.A.U. bietet Standortvorteile für Unternehmen ling, Redaktionsleiter des Perle Stadtmagazins Schramberg, zur Wahl und zum Umfeld des Standortes nach. Herr Rost, seit wann hat die Schinle GmbH & Co. KG ihren Betriebsstandort im Gewerbepark H.A.U. und zählten Sie zu den ersten Nutzern des neugebildeten Technologie- und Gewerbeparks? Die damalige Karl Schinle GmbH ist im Juni 1995 mit einem „Tag der offenen Tür“ offiziell in das neue Firmengebäude im Gewerbepark eingezogen. Zusammen mit der Firma Gebr. Mayer waren wir die ersten, die sich hier angesiedelt haben. Wie wohl fühlen Sie sich am Standort und haben Sie offene infrastrukturelle Wünsche an die städtische Wirtschafts-

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Schramberg (avi). Der Technologie- und Gewerbepark H.A.U. bietet Unternehmen aus den verschiedensten Branchen gute Standortbedingungen. Vor allem technologieorientierte Firmen und Existenzgründer nutzen die ideale Verkehrsanbindung sowie das innovative Umfeld. Das Areal und die 10.000 Quadratmeter Mietfläche in den Gebäuden der ehemaligen HamburgAmerikanischen Uhrenfabrik nutzen seit Jahren Handel, Dienstleister und produzierendes Gewerbe. Dazu zählt der Fachbetrieb für Sanitär, Heizung und Flaschnerei, die Schinle GmbH & Co. KG mit Firmensitz im Gewerbepark H.A.U. 40. Beim heutigen Inhaber und Geschäftsführer Tobias Rost fragte Anton A. Vil-

Die Schinle GmbH & Co. KG hat sich 1995 mit einem modernen und funktionalen Firmenneubau im Areal des Technologie- und Gewerbeparks H.A.U. niedergelassen und gibt dem Standort mit Nähe zur Bundesstraße viele Vorteile.

Tobias Rost, Inhaber und Geschäftsführer der Schinle GmbH & Co. KG

förderung als Gewerbepark-Betreiber? Wir fühlen uns im Technologie- und Gewerbepark sehr wohl und ich habe spontan keine Wünsche. Welche Standortvorteile bietet der Schinle GmbH & Co. KG als Handwerksfachbetrieb mit modernen Ausstellungsräumen die Ansiedlung im Gewerbepark H.A.U. ? Die Nähe zur Bundesstraße ist sicherlich von Vorteil, da unser Gebäude und auch Firmentransparent von dort gut erkennbar sind. Außerdem spricht das Parkplatzangebot um unsere Firma sowie die zeitlich unbeschränkte Anfahrmöglichkeit durch unsere Lieferanten, zum Beispiel in den frühen Morgenstunden, für den Standort in der H.A.U.. Welche Verständigung wird unter den im Technologie- und Gewerbepark ansässigen Firmen gepflegt und gibt es regelmäßige Treffen? Regelmäßige Treffen gibt es nicht, allerdings pflegen wir eine gute Nachbarschaft. Bei Gesprächs- oder Abstimmungsbedarf treffen wir uns sporadisch, zum Beispiel gab es ein Treffen vor der Gewerbeausstellung SCH.A.U.. Die Schinle GmbH & Co. KG besticht durch ein modernes glasbetontes Firmengebäude. Wie haben Sie diese Bauweise im doch geschichtsträchtigen H.A.U. und neben den teilweise denkmalgeschützten Gebäuden durchgesetzt? Das Firmengebäude wurde von der Familie Schinle erbaut. Ob es dabei an großem Durchsetzungsvormögen bedurfte die gewünschte Architektur zu verwirklichen, kann ich Ihnen leider nicht sagen. Ich bin jedoch der Meinung, dass sich die Mischung zwischen Nostalgie und Moderne im Gewerbepark zu einem interessanten Gesamtbild ergänzt.

P. Landenberger gründet H.A.U. • Automatische 100%-Kontrolle • Messen und Prüfen von Dreh-, Stanz-, Kunststoff- und Kunst­stoff­ verbundteilen BRUKER Mess- & Sortiertechnik GmbH Gewerbepark H.A.U. 22 78713 Schramberg

Telefon: 07422 245901 Telefax: 07422 245925

E-Mail: info@bruker-messtechnik.de Internet: www.bruker-messtechnik.de

16 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012

Schramberg (ps). Die Hamburg-Amerikanische Uhrenfabrik (H.A.U.) gründete 1875 Paul Landenberger. 1883 wandelte Landenberger die Firma unter Mithilfe der Geldgeber, der Handelsfirma Deurer & Kaufmann in Hamburg, in eine AG um. Aus dieser Verbindung stammt der Name Hamburg-Amerikanische Uhrenfabrik, deren Firmensitz aus steuerlichen Gründen bis 1901 in Hamburg lag. Im Jahr 1925 betrug die Tagesproduktion in der H. A.U. in Schramberg stolze 5.000 Uhren und 1500 Wecker. 1930 fusionierte die H.A.U mit der Uhrenfabrik Junghans. Uhrenfabrikant Paul Landenberger wurde am 28. Dezember 1848 in Ebingen (Albstadt) geboren und starb am 28. Dezember 1939 in Schramberg.


T echn o lo gie- un d G ewerbepar k H . A .U. Schramberger Oldie-Wochenende auf dem H.A.U.-Areal

King Käfer‘s und ErfinderZeiten kooperieren Schramberg (se). Zum Sommerausklang kommen Oldtimerfreunde in Schramberg noch mal voll auf ihre Kosten. Denn auf dem Gelände des Gewerbeparks H.A.U. in Schramberg lockt am 25. und 26. August 2012 das „Schramberger OldieWochenende“ in Kooperation des Auto- und Uhrenmuseums „ErfinderZeiten“ und der „King Käfer‘s“.

Käfer-Sonderausstellung Kein zweites Auto steht so für die Wirtschaftswunderzeit wie der VW Käfer. Deshalb nimmt er beim Treffen einen Ehrenplatz ein. Und auch die Auto-und Uhrenwelt widmet ihm unter dem Motto „Start ins Wirtschaftswunder mit dem VW Käfer“ eine Sonderausstellung. Ein besonderes Exponat ist dabei der original „Herbie“, die Käfer-Rennsemmel aus dem Film „Herbie- ein toller Käfer“. Oldtimer-Besitzer, die am Wirtschaftswunder-Klassik Treffen teilnehmen wollen, können sich unter 07422/29300 oder info@autound-uhrenwelt.de anmelden. Auch Besucher erhalten dort oder unter www.auto-und-uhrenwelt.de weitere Informationen.

Anz_Auto+Uhr_105x58_RZ.qxd:Anz_Auto+Uhr_104x61_RZ.qxd 17.11.2010 11

Foto: Schwarzwälder Stoffhaus

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Am Samstag, 25. August, veranstaltet der Schwarzwälder Käferstammtisch „King Käfer’s“ das 1. VW Käfer-Alteisentreffen. Der Käferstammtisch freut sich auf zahlreiche luftgekühlte VW-Krabbler und artverwandte Oldies. Auch alle anderen Oldtimer bis Baujahr 1982 sind herzlich willkommen. Das Treffen mit Beginn um 8.30 Uhr kommt ohne Pokale aus, dafür erhalten die Teilnehmer aber ein Fotoshooting für ihre Fahrzeuge. Besucher und Teilnehmer

den Fahrzeugen der Nachkriegsgeneration bis in die Wirtschaftswunderzeit. Deshalb steht das Event der Auto & Uhrenwelt Schramberg (Auto-und Uhrenmuseum ErfinderZeiten, Autosammlung Steim, Dieselmuseum) auch unter dem Motto „Wirtschaftswunder-Klassik“. Die Veranstalter freuen sich über zahlreiche Teilnehmer auf zwei, drei und vier Rädern. Das vielseitige Programm ermöglicht unter anderem die Teilnahme an einem Autokorso durch den Schwarzwald. Für alle Besucher und Teilnehmer besteht, wie schon am Samstag, die günstige Gelegenheit das Treffen mit dem Besuch der drei Technik-Museen direkt auf dem Veranstaltungsareal zu verbinden. In den Museen mit ihrer Ausstellungsfläche von 7500 Quadratmetern lässt sich eine der größten Sammlungen automobiler Zeitgeschichte in Deutschland hautnah erleben.

Das große Areal des Technologie- und Gewerbepark H.A.U. bietet die ideale Location für das Schramberger Oldie-Wochenende am 25. und 26. August 2012. Im Hintergrund rechts das Auto- & Uhrenmuseum „ErfinderZeiten“, dessen Leiter Harald Burger in Kooperation mit King Käfer’s den Nostalgieevent mit Rahmenprogramm auf die Beine gestellt hat.

Entdecken Sie eine neue alte Welt.

Autosammlung

Steim Mountaindürfen sich auf Spiel und Spaß und eine akrobatische bike-Vorführung freuen. In einem Wettbewerb wird überdies die schönste Fahrerin/Beifahrerin gekürt. Für Speis und Trank ist gesorgt. Zum Abschluss spielt ab 20.30 Uhr die Live-Rockband „The Lonesome Drifters“ im „Kulturbesen“ auf dem Gelände des Gewerbeparks Junghans (Geißhalde 49). Weitere Informationen gibt es unter Telefon 015201715694 und www.king-kaefers.de.

Auto & Uhrenwelt Schramberg Wirtschaftswunder-Klassik

Am Sonntag, 26. August, geht das Schramberger Treffen für Kleinwagen und Zweiräder beim Auto- und Uhrenmuseum ErfinderZeiten in die zweite Auflage. Dann heißt es ab 9.30 Uhr wieder: Alle Kleinwagen und Zweiräder, die mindestens 30 Jahre alt sind, dürfen sich von Anz_Auto+Uhr_105x58_RZ.qxd:Anz_Auto+Uhr_104x61_RZ.qxd 17.11.2010 ihrer besten Seite präsentieren. Das Treffen widmet sich besonders Anz_Auto+Uhr_105x58_RZ.qxd:Anz_Auto+Uhr_104x61_RZ.qxd

Entdecken Sie eine neue alte Welt. Entdecken Sie eine neue alte Welt.

17.11.2010

DAS SCHWARZWÄLDER STOFFHAUS hat seinen Standort seit mehr als 20 Jahren im Gewerbepark H.A.U. 18 bis 24. Im Angebot des Fachhandelsgeschäftes der Kille & Pleichinger GmbH + Co. KG findet sich eine große Vielfalt schöner Stoffe, von kostengünstigen Dekostoffen bis hin zu exklusiver italienischer Seide. In der Gardinenabteilung gibt es jegliche Art von Vorhangstoffen oder spezieller Stoffe wie beispielsweise Verdunkelungsstoffe. Ausgebildete Schneiderinnen fertigen nach Kundenwunsch jedes Maß an. Das Schwarzwälder Stoffhaus-Team bemüht sich um eine schnellstmögliche Bearbeitung der Aufträge und die Warenauslieferung. Mehr zum Fachgeschäft unter www.kille-pleichinger.de.

11 11

SCHINLE SPART ENERGIE.

Autosammlung Steim Autosammlung Steim

Auto & Uhrenwelt Schramberg

Auto & Uhrenwelt Auto & Uhrenwelt Schramberg Schramberg

Ebenso umweltfreundlich wie wirtschaftlich: die Sanitär- und Heizungsideen von Schinle – mit den wärmsten Empfehlungen für Mensch, Natur und Klima.

Gewerbepark H.A.U. · 78713 Schramberg Tel.: +49 (0) 7422-29300 · Fax: +49 (0) 7422-29299 www.auto-und-uhrenwelt.de

Schinle GmbH & Co.KG, 78713 Schramberg, Gewerbepark H.A.U., Tel. 07422-4275, www.schinle.de

Auto & Uhrenwelt Schramberg Gewerbepark H.A.U. · 78713 Schramberg Tel.: +49 (0) 74 22 - 29 300 · Fax: +49 (0) 74 22 - 29 299 www.auto-und-uhrenwelt.de

SCHINLE

WASSER.WÄRME.WELLNESS.

Juli 2012

Auto & Uhrenwelt Schramberg

Perle Stadtmagazin Schramberg

17


T echn o lo gie- un d G ewerbepar k H . A .U. „Palette“ hat ideale Heimat gefunden

Höchster Kunstgenuss im Galerie-Forum der H.A.U. stellungen der Künstlergruppe Palette und Künstlern aus den Schramberger Partnerstädten geworden. Zu den allgemeinen Öffnungszeiten dürfen die Besucher nicht nur Kunst, sondern auch Kaffee und Kuchen genießen. Im nächsten Jahr gibt‘s einen besonderen Anlass zum Feiern. Dann darf die Künstlergruppe „Palette“ bereits auf 20 Jahre erfolgreiches Kunstschaffen zurückblicken. Hinweis: Die Galerie im Gewerbepark H.A.U. (Gebäudenummer 18) hat samstags und an Feiertagen von 13 bis 18 Uhr sowie an Sonntagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Zu den beliebten und gut besuchten Sonderausstellungen gelten erweiterte Öffnungszeiten.

Bietet eine besonderes Ambiente für Vernissagen: die Galerie Palette im Gewerbepark H.A.U. Zu großen Jahresausstellung lockt es nicht nur einheimische Kunstbeflissene und Honoratioren, sondern auch viele befreundete Künstler aus der weiten Region. Alt-OB Herbert Zinell (vorne links) blieb der Künstler-Galerie als Schirmherr erhalten und lässt sich keine Ausstellung und Möglichkeit zum Kontakt mit der rührigen Künstlergruppe entgegen. Ohne den amtierenden OB Thomas Herzog (5. von links) darf natürlich eine Vernissage in der „Galerie“ auch nicht über die Bühne gehen.

Foto: Künstlergruppe Palette

Schramberg (se). Der Gewerbepark H.A.U. hat sich nicht nur als innovativer Technologie- und Gewerbepark bewährt, sondern auch als erfolgreicher Standort für Museen und Vereine. So hat die Künstlergruppe Palette Schramberg e.V. im Gewerbepark H.A.U. ideale Räumlichkeiten für ihre Galerie gefunden. Unter Leitung der agilen Vorsitzenden Anneliese Bendigkeit stellen im vereinseigenen Forum mit besonderer Atmosphäre über 20 Künstler aus Stadt und Region ihre Bilder, Gemälde, Skulpturen, Keramiken und Schmuckkreationen aus. Die unterschiedlichen Stilrichtungen und Materialien fügen sich dabei zu einer erstaunlich harmonischen Einheit zusammen. Regelmäßig lädt der Verein zu weit hinaus vielbeachteten großen Jahresausstellungen ein. Zur guten Tradition sind auch gemeinsame Aus-

Im Gewerbepark H.A.U. hat die Künstlergruppe Palette Schramberg e. V. ein beeindruckendes Forum zur öffentlichen Präsentation ihrer Werke geschaffen. Über 20 Künstler aus Stadt und Region bieten in der Galerie höchsten Kunstgenuss.

Jetzt anmelden Tel.: 07422 - 213 41

Gewerbepark H.A.U. 20 – 78713 Schramberg Telefon 0 74 22 / 95 45-0 – Fax 0 74 22 / 95 45-50 schramberg@baz-gmbh.de – www.baz-gmbh.de Unsere Leistungen: CNC-Fertigung – Montagearbeiten Arbeitnehmerüberlassung Umzüge – Entrümpelungen – Transporte Garten- und Landschaftspflege

18 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012


T echn o lo gie- un d G ewerbepar k H . A .U.

verdrängte er ab Ende der 1950er Jahre die recht lebhafte Szene der Klein- und Kleinstwagen und entwickelte sich zum meistgebauten Automobil in Deutschland. Die Sonderausstellung spricht nicht nur die alten und heute immer noch begeisterten Käferfahrer an, sondern ebenso die inzwischen recht groß gewordene Gemeinschaft der Oldtimerfreunde. Der VW-Käfer ist der stückzahlstärkste Oldtimer in der Bundesrepublik. Er läuft und läuft… auch heute noch. Die Ursprünge des VW Käfer gehen auf staatliche Bestrebungen des nationalsozialistischen Deutschlands zur Schaffung eines für breite Bevölkerungsschichten erschwinglichen „Volkswagens“, seinerzeit KdF-Wagen (Kraft durch Freude) genannt, zurück. Großen Anteil an der Entwicklung hatte Ferdinand Porsche, der allgemein als Schöpfer des Käfers bezeichnet wird. Die serienmäßige Produktion des Volkswagen genannten Wagens begann im Sommer 1945.

Selbst den original „Herbie – ein toller Käfer“ zeigt die Sonderausstellung „Start ins Wirtschaftswunder mit dem VW-Käfer“, die noch bis zum 29. September 2012 im Museum Auto- und Uhrenwelt in Schramberg läuft.

Info Die Ausstellung „Start ins Wirtschaftswunder mit dem VW-Käfer läuft noch bis zum 29. September, dienstags bis sonntags – jeweils von 10 bis 18 Uhr , im Gewerbepark H.A.U. 3/5 geöffnet. Nähere Informationen zur Sonderausstellung und zum Museum unter Telefon 07422/29300 oder www.auto-unduhrenwelt.de.

ps/Foto: Spittel Bau

Schramberg (meb). Der Volkswagen hat eine besonders enge Bindung zur neuen Ausstellungs-Thematik des Museums Auto & Uhrenwelt in Schramberg. Die Sonderausstellung „Start ins Wirtschaftswunder mit dem VW-Käfer“ zeigt neben dem original „Herbie“ aus dem gleichnamigen Film „Herbie – ein toller Käfer“ viele Meilensteine der VW-Käfergeschichte. Die spannende Themen­ausstellung läuft noch bis zum 29. September im Auto- und Uhrenmuseum „ErfinderZeiten“, Gewerbepark H.A.U. 3/5 in Schramberg. Das Auto- und Uhrenmuseum „ErfinderZeiten“ ist spezialisiert auf die Motorisierung der frühen Nachkriegszeit ab 1945 bis in die Wirtschaftswunderzeit. Volkswagen war der Schrittmacher, er hatte vier Sitze und lief autobahnfeste 100 Kilometer in der Stunde. Berühmt wurde er durch seine Zuverlässigkeit und Robustheit. An vorderer Stelle aber stand sein Preis, im Zuge der Produktionsausweitung mehrmals gesenkt. So

Foto: Veranstalter

Auto & Uhrenwelt zeigt Käferkultur

Jobcenter neu vor Ort vertreten Schramberg / Landkreis Rottweil (eb). Das Jobcenter Landkreis Rottweil ist seit 1. Januar 2012 mit einer Geschäftsstelle im Gewerbepark H.A.U. 8 in Schramberg vertreten. Das Jobcenter der Agentur für Arbeit bietet Beziehern von Leistungen der Grundsicherung und für Arbeitsuchende (Arbeitslosengeld II) alle Dienste aus einer Hand an. Die Vermittlung in die Arbeit, Leistungen zum Lebensunterhalt und Kosten der Unterkunft werden im Jobcenter gemeinsam von der Agentur für Arbeit und der Stadt Schramberg erbracht. Es gibt somit seit Jahresbeginn in Schramberg einen direkten Ansprechpartner für die Bewilligung von Kosten der Unterkunft und Arbeitslosengeld II und wie bisher schon einen weiteren Ansprechpartner für die Arbeitsvermittlung. Die bisherigen positiven Rückmeldungen bestätigen, dass mit der neuen Geschäftsstelle in Schramberg das Prinzip der Bürgernähe erfolgreich umgesetzt werden konnte. Die Öffnungszeiten des Jobcenters sind von Montag bis Freitag jeweils von 8. 30 Uhr bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 17 Uhr. Das Jobcenter Landkreis Rottweil ist an seinem Sitz im Technologie- und Gewerbepark H.A.U 8 unter der Rufnummer 07422/959350 erreichbar.

DAS BUSINESS-CENTER VON SPITTEL BAU im Technologie- und Gewerbepark H.A.U. befindet sich im Gebäude 8. Im modernen Gewerbeobjekt (Bild) sind als Mieter Werbeagenturen, Software-Entwickler, Ingenieurbüros und weitere Dienstleister beheimatet. Die Mieteinheiten bieten neben hellen Büroräumen jeweils eine Teeküche sowie eine vorbereitete EDV-Verkabelung. Aktuell lassen sich im Gebäude Büro- und Praxisflächen in den Größen von 90 bis 440 Quadratmetern anmieten. Hausmeisterbetreuung und Hausverwaltung übernimmt das Immobilienunternehmen Spittel Bau als Serviceleistung. Den Mietern stehen gute Parkmöglichkeiten am Gebäude sowie in der Tiefgarage zur Verfügung.

NEUE WEGE HAU 8 EFFIZIENTE RÄUME Geschäftsstelle Schramberg Gewerbepark H.A.U. 8 78713 Schramberg Telefon 07422-959350 Öffnungszeiten Montag bis Freitag jeweils von 8:30 Uhr bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 17 Uhr.

Start up Büro: Kleine Büroeinheit mit ca. 82 m² Fläche, aufgeteilt in 2 Büros, ein WC und einer Teeküche, ab sofort ! Kaltmiete zuzüglich Nebenkosten ab 492,00 € Etagenbüro: Büroeinheit mit ca. 207 m² Fläche, aufgeteilt in 5 Einzelbüros, zwei WC, Teeküche, Serverraum, Terrasse, Kaltmiete zuzüglich Nebenkosten ab 1.242,00 €

PROVISIONSFREI

07422-516-519 www.spittel-bau.de Juli 2012

Perle Stadtmagazin Schramberg

19


T echn o lo gie- un d G ewerbepar k H . A .U.

Museums-Trio steht hinter der Auto & Uhrenwelt Schramberg

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Schramberg (ps). Direkt im Technologie- und Gewerbepark H. A. U. sind zwei Museen angesiedelt, die spannende und kurzweilige Technik- und Wirtschaftsgeschichte, Industrie- und Stadtgeschichte sowie Kunst- und Kulturgeschichte präsentieren. Seit März 2010 bildet das Auto- und Uhrenmuseum „ErfinderZeiten“ im Gebäude H.A.U 3/5 in und um die historische Hamburg-Amerikanische-Uhrenfabrik (H. A. U.) ein im Schwarzwald einmaliges Zentrum der technischen und zeitgeschichtlichen Entwicklung zu den Themen Uhr und Auto. Weiter verbirgt sich hinter der Fassade einer architektonisch außergewöhnlichen Jugendstilvilla eine technische Sehenswürdigkeit, die dort wohl niemand vermuten würde: Der größte Dieselmotor aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, der noch vollständig erhalten und mit allem Zubehör an seinem ursprünglichen Aufstellungsort steht, wird im Dieselmuseum, Gewerbepark H.A. U. 16, gehütet. Die beeindruckende Anlage lieferte Strom und Druckluft für die frühere Hamburg-Amerikanische Uhrenfabrik in Schramberg. Angrenzend an das Areal des Technologie- und Gewerbepark H. A. U. ist zu Fuß ein weiteres Museum zu besuchen, die Autosammlung Steim in der Göttelbachstraße, die mit ErfinderZeiten und Dieselmuseum das Trio zur Gruppe „Auto & Uhrenwelt Schramberg“ vervollständigt. (Bild oben) Im Dieselmuseum im Schramberger Gewerbepark H.A.U. 16 wird der größte Dieselmotor aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg gehütet. (Bild unten) Das Museum ErfinderZeiten präsentiert auf mehreren Ebenen eine spannende Zeitgeschichte zu den Themen Auto und Uhr.

Info: Mehr Informationen zu den Museen unter www.auto-und-uhrenwelt.de.

Ihre individuelle Sonderseite Neueröffnung · Umbau · Firmenjubiläum · Produktneuheit · Vereinsfest

Sich gut präsentieren führt zum Erfolg Wir texten und gestalten Ihre spezielle Sonderseite, Sprechen Sie mit unserem Mediateam, Telefon 07424 / 95 82 85-0, E-Mail: info@perle-schramberg.de

www.perle-schramberg.de

20 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012

Unabhängig · Bürgernah

Stadtmagazin Schramberg


Rehbraten

B untes L eben

– P erle- R e z ept d es M o nats – Zubereitung Zutaten Die Rehkeule auslösen und die sehnige 1 Rehkeule Haut entfernen. Mit Salz, Pfeffer, zerdrück(1200 – 1500 g) ten Wacholderbeeren, Knoblauch und Senf 80 g Spickspeck oder einreiben. Das Fleisch binden, dann lässt es Speckscheiben sich besser schneiden. Fleisch spicken oder 1TL Senf mit Speckscheiben umwickeln und mit viel 200 g Suppengrün und grobgeschnittenem Suppengrün sowie Brühe allen Fleischabschnitten und gehackten Je 1 Zitrone und Orange Knochen in Fett braun anbraten. Mit Brühe 1 Thymianstängel aufgießen und einige zermalte PfefferJe 3 Gewürznelken und körner, Wacholderbeeren, Gewürznelke, Lorbeerblätter ein Stück Zitronen- und Orangenschale, Je 4 Pfefferkörner und Wacholderbeeren Thymianstängel und Lorbeerblätter sowie 1 EL Preiselbeerkompott Preiselbeeren dazugeben. Zugedeckt im 1/8 l Wein Ofen, je nach Größe 1 ¼ bis 1 ¾ Stunden, 1/8 l Sahne bei 200–210° C garen lassen. 40 g Mehl Danach herausnehmen und warm stellen. 1 TL gehackte Kapern Den Saft abseihen, Rot- oder Weißwein Salz und Zitronensaft sowie Sahne mit Mehl Pfeffer verrührt beigeben, einkochen und einige Knoblauch Minuten weiterkochen lassen. In die Soße können zum Schluss nach Belieben gehackte Kapern kommen. Die Keule aufschneiden und mit etwas Soße begießen. Den Rest der Soße extra servieren. Als Beilagen eignen sich Spätzle, Semmelknödel, Blaukraut und Preiselbeeren.

Der deftige Rehbraten, serviert mit Spätzle, Semmelknödel, Blaukraut und Preiselbeeren, ein leckeres Wildgericht.

(ai). Jetzt ist Jagdzeit. Bis zum 31. Oktober sind unsere heimischen Jäger in Wald und Flur unterwegs. Mit dem Abschuss der Rehböcke schützen sie die jungen Waldpflanzen (Naturverjüngung) vor Wildverbiss und sorgen für frisches Wildfleisch (Wildbret). Wild richtig zubereitet, kann sehr lecker sein. Unser Rezept für den deftigen Rehbraten:

Weltweit gibt es 10.000 verschiedene Arten

Rote Waldameise lebt in Europa

Foto: Pixelio

Schramberg (ps). Ameisen gehören zu senhaufen. Das mächtige Ameisennest den Insekten und zählen zu den faszi- besteht aus unterirdischen Kammern und nierendsten Lebewesen auf der Erde. Sie Gängen. Die ausgehobene Erde wird darüleben in großen Ameisen-Staaten, aller- ber angehäuft. In kühlen Gegenden wie bei dings hat jede einzelne Ameise eine ganz uns, häufen die Ameisen oft Tannen- oder bestimmte Aufgabe zu erfüllen. Fichtennadeln darüber an, um das Nest und Wie groß Ameisen werden, ist sehr unter- den Nachwuchs vor Kälte zu schützen. Ein schiedlich. Die Königin und die Männchen Ameisenvolk kann aus bis zu einer Million messen neun bis elf Millimeter. Zu den bei Tiere bestehen. uns lebenden Arten gehört die „Große Rote Typisch beim Ameisenvolk ist die ArbeitsWaldameise“, die vier bis sieben Millimeter teilung. Die meisten Tiere sind so genannte groß wird, sowie verschiedene Wiesena- Arbeiterinnen. Diese unfruchtbaren Weibmeisen. Ameisen gibt es chen ohne Flügel sind für fast auf der ganzen Welt, alle Arbeiten im Bau zuvon den Tropen bis zum ständig. Unter ihnen gibt Polarkreis und von der Kües wiederum spezielle ste und der Wüste bis zum Gruppen, auch Kasten geHochgebirge. Die Große nannt, die für bestimmte Rote Waldameise lebt in Aufgaben zuständig sind. Europa, Sibirien und NorSoldatinnen verteidigen das damerika. Weltweit gibt es Nest, Außendienst-Ameisen etwa 10.000 verschiedene bringen Futter, AmmenAmeisen-Arten. Ameisen Ameisen kümmern sich um Ameisen zählen zu den faszinierendsleben unterschiedlich lang, ten Lebewesen auf der Erde. Bei uns den Nachwuchs. Ameisen manche Arbeiterinnen nur lebt die „Große Rote Waldameise“ im sind kräftig und können bis Wald und auf Wiesen. ein paar Monate, andere zum 30fachen ihres Körperwiederum ein bis drei Jahre. Ameisenköni- gewichts tragen. In jedem Staat leben eine ginnen haben eine längere Lebenserwar- oder mehrere Ameisen-Königinnen. Ihre tung, bis zu 20 Jahren und noch älter. einzige Aufgabe besteht darin, Eier zu legen Eine Ameise allein gibt es nicht. Sie leben und so für Nachwuchs zu sorgen. Die winimmer in Gruppen, bilden große Staaten zigen Tierchen sehen und riechen sehr gut, und bauen bis über einen Meter hohe Amei- das für die Orientierung von Vorteil ist.

Witze “Ich hätte gerne eine Deutschlandflagge in grün. “Verkäufer: “Die gibt es nur in schwarz-rot-gold!” “Gut! Dann nehme ich eine in Gold.“ Ehemann zu seiner Frau, als er gerade den Fernseher einschaltet: Möchtest Du noch etwas sagen, bevor die Fußball EM 2012 anfängt? Während des Fußballspiels fliegt plötzlich eine Flasche aufs Spielfeld. Schreit der Schiri: „Was soll das“? Ruft einer der Zuschauer: „Damit Sie nicht so alleine sind“. Der Fußballer fragt den Schiedsrichter: „Wie heißt denn ihr Hund? „ „Ich habe keinen Hund... „ ! „Oh, das tut mir aber leid. Blind und keinen Hund.“ Kurz vor Anpfiff des Endfinalspiels kommt noch ein Sportsfreund, ziemlich außer Atem, an das Kartenhäuschen. „Zu spät“, sagt die Kassiererin. „Das Stadion ist ausverkauft bis auf den letzten Platz.“ „Schön“, nickt er zustimmend, „dann geben Sie mir den!“ Sind Sie wahnsinnig, auf Jogger zu schießen? Jogger, wieso Jogger? Auf dem T-Shirt stand doch Reebok!

Juli 2012

Perle Stadtmagazin Schramberg

21


B auen – S ch o ren-S ü d

Heike Boxler informiert über Neubaugebiet Schoren-Süd

In Sulgen wartet Wohnen in und mit der Natur

Heike Boxler vom Eigenbetrieb Wirtschaftsförderung der Stadt Schramberg betreut die Vermarktung des Wohnbaugebietes Schoren-Süd im Stadtteil Sulgen.

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Schramberg (avi). In exponierter Lage im Schramberger Stadtteil Sulgen liegt das Wohnbaugebiet „Schoren-Süd“. Auf 4 Hektar erschlossener Grundstücksfläche gibt es im 1.Bauabschnitt Platz für 14 Einfamilienhäuser, 18 Doppelhauseinheiten, 23 Reihenhaus- und Kettenhauseinheiten sowie 5 Mehrfamilienhäuser. Nach dem Motto „Nicht nur Wohnen in der Natur, sondern Wohnen mit der Natur“ wirbt die städtische Wirtschaftsförderung für eine neue Heimat in „Schoren-Süd“. Über dieses besondere Baugebiet sprach Anton A. Villing, Redaktionsleiter des Perle Stadtmagazins Schramberg, mit Heike Boxler vom städtischen Eigenbetrieb Wirtschaftsförderung. Frau Boxler, was zeichnet neben dem fantastischen Rundblick das neue Wohnbaugebiet Schoren-Süd weiter aus?

Das überwiegend verkehrsberuhigte und ökologisch ausgerichtete Wohnbaugebiet mit Blick auf den Schwarzwald und die Schwäbische Alb liegt ruhig gelegen am Stadtrand von Sulgen. Mit den großzügig angelegten Grün- und Wasserflächen sind ausreichend Erholungsund Spielbereiche vorhanden, die vor allem für Familien mit Kindern einen hohen Wohnwert bieten. Bei den direkt an das Wohnbaugebiet Wohnen in und mit der Natur bietet das neue Wohnbaugebiet Schoren-Süd am Ortsrand Sulgen. Bauwillige mit Kindern erhalten zudem noch bis zum Jahresende den erhöhangrenzenden Wiesen- und Waldflächen kommen auch die Freizeit- von ten städtischen Familienbonus von 5.000 Euro je Kind bei Erwerb eines Baugrundstücks. sportler und Spaziergänger des Das Angebot wird von den Interessenten sehr positiv aufgenomWohnbereiches auf Ihre Kosten. men. Wer sich den Bonus in Höhe von 5.000 Euro je Kind sichern Doch nicht nur die Naherhomöchte, sollte sich noch bis zum 31. Dezember 2012 für den Ankauf lungsräume sind fußläufig beeines Baugrundstücks entscheiden. Ab dem 01.01.2013 wird das quem zu erreichen. Bis zum vom Gemeinderat aktuell beschlossene „gesamtstädtische WohnOrtskern des Stadtteils Sulgen bauförderprogramm für Familien“ als weiterer Baustein zum Thema mit Kindergärten, Schulen, All„Kinderfreundliche Stadt Schramberg“ eingeführt. Der ab Januar gemein- und Fachärzten sowie 2013 gültige Kinderbonus mit 3.000 Euro/Kind gilt künftig nicht nur verschiedenen Einkaufsmögauffällige Werbetafel verweist auf das für das Wohnbaugebiet „Schoren-Süd“, sondern für alle städtischen lichkeiten, benötigt man zu Fuß Eine neue Wohnbaugebiet der Stadt Schramberg auf der Anhöhe im Stadtteil Sulgen. Wohnbaugebiete und städtischen Baulücken im gesamten Stadtgeebenfalls nur wenige Minuten. biet sowie den Stadtteilen, somit auch für das künftige WohnbauWer in Schoren-Süd eine neue Heimat sucht, erhält eine Belohgebiet „Holderstauden-Seele“ in Waldmössingen. Die Erschließung nung. 5.000 Euro Familienbonus für jedes Kinder unter 18 Jahren dieses Gebiets ist in den letzten Zügen, so dass die Grundstücke ist ein starkes Argument. Wie kommt dieses Angebot bei den Bauvoraussichtlich ab August 2012 bebaut werden können. Ansprechund Investitionswilligen an und wie sieht dieser Bonus für andere partnerin für die Bauflächen in Waldmössingen ist Ortsvorsteherin neu ausgewiesene Wohngebiete wie zum Beispiel „HolderstauClaudia Schmid (Telefon 07402/9109566). den-Seele“ im Stadtteil Waldmössingen aus? Welchen besonderen Informations- und Betreuungsservice zu Schoren-Süd bietet die städtische Wirtschaftsförderung den Interessenten und Bauwilligen? Der Eigenbetrieb Wirtschaftsförderung sieht sich als zentrale Infound Anlaufstelle für die Bauinteressenten. Bereits auf der städtischen Homepage können sich Bauwillige über das Wohnbaugebiet einlesen und erhalten wichtige Erstinformationen. Bei uns bekommen die Interessenten zusätzlich ausführliche Planunterlagen zum Baugebiet, den Grundstücksgrößen sowie den Kaufpreisen. Ortstermine direkt im Baugebiet werden ebenfalls gerne angeboten. Wir sind auch Verbindungsstelle zu anderen Fachbereichen und Ansprechpartnern im Rathaus wie zum Beispiel der Baurechtsbehörde. Damit sich unsere Kunden in Ruhe über Fragen der Bebauung sowie der Finanzierung erkundigen können, bieten wir an, das ausgesuchte Wunschgrundstück unverbindlich und kostenlos zu reservieren, bis alle notwenigen Informationen eingeholt wurden. Das nehmen Bauinteressenten sehr gerne an. Kurz gesagt: Wir bieten eine kompetente Beratung und umfassende Betreuung von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Beurkundung des Kaufvertrages. Hinweis: Heike Boxler ist unter Rufnummer 07422 / 292 37 oder per E-Mail heike.boxler@schramberg.de erreichbar. Weitere Informationen gibt es unter www. schramberg.de.

22 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012


B auen un d R en ovieren

Größere Wohneinheiten profitieren

Für den „Energiesparcheck“ gibt es mehr Geldmittel Schramberg (pstut). Den „Energiesparcheck“ gibt es nun auch für Wohngebäude mit bis zu acht Wohneinheiten. Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle begrüßte die Aufstockung der Mittel, entspricht dies doch der Forderung des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT), den ESC auch in Zukunft marktstark fortzuführen. Bis jetzt waren nur Ein- und Zweifamilienhäuser förderfähig. Der Eigenanteil des Auftraggebers beträgt für die erste Wohneinheit 100 Euro und für jede weitere Wohneinheit 25 Euro. Vom Umweltministerium erhält der Energieberater darüber hinaus einen Zuschuss in Höhe des Eigenanteils des Auftragsgebers. Insgesamt nimmt das Land 337.000 Euro in die Hand, um die energieeffiziente Gebäudesanierung voranzubringen, die bislang noch weit hinter den gesetzten Zielen zurückbleibt. Erneut forderte Präsident Möhrle in diesem Zusammenhang mehr Mut zu neuen Fördermechanismen. Viele kleine Bausteine zur Realisierung der Energiewende seien zwar erfreulich, ließen aber den großen Wurf vermissen. Sie könnten nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich Bund und Länder immer noch nicht einig seien über die steuerliche Absetzbarkeit der Gebäudesanierungskosten für Hausbesitzer. Möhrle appellierte an die Landesregierung, alles daran zu setzen, der Verunsicherung von Gebäudeeigentümern und Wirtschaft endlich ein Ende zu setzen: „Das Land ist sowohl im Sinne des Klimaschutzes als auch im Sinne der mittelständischen Wirtschaft in der Pflicht, diese Chance nicht zu verspielen.“ Bei ungebremst weiter kletternden Energiepreisen und steigendem Umweltbewusstsein folgt immer häufiger die Erkenntnis, dass eine umfassende Energiediagnose des Eigenheims der erste Schritt zum Kostensparen ist. Das zeigt die Erfolgsbilanz des vom BWHT gemeinsam mit dem Umweltministerium entwickelten Energiesparchecks. Tipp: Wer einen Gebäudeenergieberater sucht, findet ihn ganz un-

kompliziert unter der Internetadresse www.energiesparcheck.de. Dort sind nahezu 700 qualifizierte und zum Energiesparcheck zugelassene Berater gelistet.

Ladenbau

Metallbau

Fliesen und Estriche Fliesenfachmarkt Fliesenausstellung Kork- und Linocorböden Fliesenarbeiten Estricharbeiten Fließestriche Industrieböden Beschichtungen Bauaustrocknungen

BEA GmbH Heiligenbronner Str. 67-69 78713 Schramberg-Sulgen Telefon 0 74 22 / 60 41 www.bea-fliesen-estriche.de

Lydi‘s nordische Wohnträume Inhaberin Lydie Barth Sängerstrasse 2 78713 Schramberg

Stadtmagazin Schramberg

Telefon 07422 / 247 47 11 lydie.barth@t-online.de

… spannende Unterhaltung mit vielen Sonderthemen! www.perle-schramberg.de

Design

Einrichtungen, die begeistern.

Hören, verstehen, denken, wirken... bei Einrichtung, Neubau und Renovierung

Aichhalder Str. 37 · D-78713 Schramberg-Sulgen Tel: 07422/9793- 0 · www.ganter-ladenbau.de

Verkaufsfördernde Einrichtungen für den guten Einzelhandel · Innenausbau und perfekte Möbel zum Wohnen und Arbeiten Fenster · Türen · Tore · Vordächer · Zäune · Geländer · Treppen · Einbruchschutz · Brandschutz · Werbetafeln · Edelstahlbearbeitung

Juli 2012

Perle Stadtmagazin Schramberg

23


B auen un d R en ovieren

Bauteam-Modell unterstützt bei Planung des Eigenheims Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Schramberg (ps). Wenn sich mehrere Bauherren zu einem „Bauteam“ zusammenschließen, können sie bares Geld sparen. Die Idee ist schlüssig und in größeren Städten schon weit verbreitet: Mehrere Bauherren schließen sich zu einem Bauteam zusammen, beauftragen gemeinsam einen Architekten, der ihnen ein Ketten- oder Stadthaus plant und auch realisiert. Die Vorteile liegen auf der Hand: Durch gemeinsame Planung, Beauftragung und Beschaffung spart man Kosten. Und das Ergebnis ist dennoch maßgeschneidert. Gerade für Neubauwohngebiete wie „Schoren-Süd“ in Sulgen oder „Holderstauden-Seele“ in Waldmössingen bieten sich solche Modelle an. Die Architektenkammern sind an der Entwicklung von Leitfäden zum Bauen im Bauteam beteiligt. Anhand konkreter Beispiele wird darin erläutert wie ein Projekt im Bauteam abläuft. Dabei geht es laut der Experten vorwiegend um die Aufgabenkoordination des Architekten, die Einbindung von Handwerksbetrieben und wie das Verfahren zwischen Architekten, Handwerkern und Bauherren moderiert wird. Wenn sich mehrere Bauherren in Neubauwohngebieten, unser Bild zeigt „Schoren-Süd“ im Stadtteil Sulgen, zu einem Bauteam-Modell zusammenschließen, bringt das wesentliche Vorteile: Die Qualität der Eigenheim-Planung ist hoch und zudem wird bares Geld gespart.

Perle-Profitipp „Steuern“: Schramberg / Region (er). Bei der Vermietung an Angehörige ist eine Ertragsprognose nicht mehr notwendig. Liegt die vereinnahmte Miete bei über 66 Prozent der ortsüblichen Miete, sind die Werbungskosten in vollem Umfang abzugsfähig. Ist die Miete niedriger als 66 Prozent der ortsüblichen Miete werden die Werbungskosten anteilig berücksichtigt. Um eine Werbungskostenkürzung zu vermeiden, kann bei einer geringeren Miete als 66 Prozent der ortsüblichen Miete der Mietpreis angehoben werden. Eine Bera-

Info: Kostenlose Informationsbroschüren und Leitfäden zum Thema „Bauteam“ gibt es bei den Kommunen und der Architektenkammer.

Vermietung an Angehörige tung ergibt, ob das sinnvoll ist, oder eventuell eine Mietsenkung steuerliche Vorteile bringt. Beraten im Rahmen einer Mitgliedschaft wird bei der Lohnsteuerhilfe Baden-Württemberg e.V. – Lohnsteuerhilfeverein. Nähere fachliche Informationen gibt es unter Telefon 07422/9593180 oder www.lohi-bw.de. Info: Dieser Perle-Profitipp kommt von Elisabeth Reuter, zertifizierte Fachberaterin für Arbeitnehmersteuern, Lohnsteuer-Beratungsstelle Schramberg, Berneckstraße 9.

 Kesseltausch hochprofessionell 

individuelle Planung nach Vorgaben der aktuellen Energiegesetzgebung



Ausführung und Übergabe zum Festpreis mit Termingarantie



Montage, Inbetriebnahme und Service durch geschulte Fachleute

H. Maurer GmbH & Co. KG Dr.-Kurt-Steim-Str. 7 78713 Schramberg-Sulgen Fon: 0 74 22 / 5 16-0 www.maurer-schramberg.de

Fenster, Türen und Wintergärten vom Profi Im Kronengarten 15 78713 Schramberg-Sulgen

Mobil 0174 3814919 kpffenster@aol.com

Alfred

S c h r e i n e r e i • Wintergärten

GmbH

• Energiespar-Fenster für Alt- und Neubau

• Rolläden

Bauschreinerei • Innenausbau • Möbelbau • Insekten- und Hölzle 59 • D-78730 Lauterbach-Schwarzwald Telefon: 07422/4314 • Fax: 07422/21664 info@schreinerking.de • www.schreinereiking.de

24 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012

Sonnen­schutz

• Küchen

Wußten Sie schon?

Schoenenberger Weißdorn- und Granatapfelsaft = die Sportlichen

REFORMHAUS

Oberndorfer Str. 43, 07422 4624

KPF

Fenster & Türen Wintergärten

Pfeffer-Fenster

Telefon 07422 240717 Telefax 07422 9593688


Viele Häuser vor Wärmeverordnung erbaut

Ausgezeichnet mit ret dot award

Energetische Sanierung richtig angehen

Duschabtrennung OpenSpace

Schramberg (pstut). Energie sparen, Wertsteigerung, Klimaschutz: Mehr als je zuvor sehen sich Hausbesitzer aktuell veranlasst, ihre Bestandsimmobilien renovieren zu lassen. Der Aufwärtstrend im Bauhandwerk bestätigt, dass diese Tendenz steigend ist. Kein Wunder: Denn drei Viertel aller Häuser und Wohnungen in Deutschland wurden vor 1978, und damit vor der ersten Wärmeschutzverordnung errichtet. Energieeffizienz galt damals nicht als Trend-Thema: Energie war günstig und Klimaschutz ein Fremdwort. Fachleute bewerten unzureichend geplante energetische Sanierungen mit gemischten Gefühlen. Denn häufig kommen die energetisch schlechteren, aber in sich bauphysikalisch verträglichen Standards der Altbauten durch EinzelSanierungsmaßnahmen,aus dem Gleichgewicht gebracht. Das nicht beachten oder die Vernachlässigung der Bauphysik bei Fensteraustausch, Fassaden-, Dach- oder Kellerdeckendämmung verschärft vorhandene Wärmebrücken. Die häufige Folge: Schimmelpilz in den Wohnräumen. Um Schimmelpilz und andere unerwünschte Folgen einer misslungenen Sanierung zu vermeiden rät energiewelt.de: Beim sanieren sollte immer ein qualifizierter Fachmann (Energieberater) hinzugezogen werden. Es gibt viele Gründe für eine Haussanierung: zu hohe Energiekosten, Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten, die Umnutzung von Räumen, die Verbesserung des Wohnklimas sowie Werterhalt oder -steigerung des Gebäudes. Eine Haussanierung hat bei korrekter Ausführung viele Vorteile. Vor Start sollte eine Kosten-NutzenAnalyse erstellt werden. Ein unabhängiger Energieberater hilft hierzu. Es gilt vor allem, die Hausmodernisierung Schritt für Schritt zu planen. Eigenleistung bei der Modernisierung kostet viel Zeit, Kraft und gerade bei Dämmmaßnahmen eine gute Kenntnis bauphysikalischer Zusammenhänge. Zudem gibt es weder Garantie noch Gewährleistung, professionelle Erfahrung zahlt sich aus. Tipp: Zur Qualitätssicherung sämtlicher Baumaßnahmen stehen hilfreiche AnalyseInstrumente zur Verfügung: Energieberatung immer mit qualifizierter Auswertung und Bericht. Luftdichtheitsmessung (Blower-Door-Test) und Energieausweis.

Schramberg / Hornberg (ps). Die Duschabtrennung „OpenSpace“ zählt weltweit zu den besten Produktdesigns. Für die innovative Duschwand von Duravit in Hornberg gab’s den begehrten red dot award „best of the best“. Die hervorragende Formensprache und innovativen Raumlösung von OpenSpace überzeugte und setzte sich unter 4.515 Produkten durch. OpenSpace, design by EOOS, ist eine Duschabtrennung, die nur da ist, wenn sie gebraucht wird – nämlich beim Duschen. Danach werden beide Türen einfach „weggeklappt“. Das öffnet nicht nur optisch den Raum, sondern erweitert zudem den Bewegungsradius, ein Vorteil insbesondere für kleine Bäder. Möglich macht diese neue Form der Raumeffizienz ein Rahmen in hochglänzender Chrom-Optik. Darin sind zwei großflächige, selbst arretierende und wahlweise verspiegelte Glastüren eingelassen. Sie verdecken sowohl ArmaDesign turen als auch den Brausen- Hervorragendes und beste Funktionalität: schlauch. Zudem kommt Die Duschabtrennung „OpenSpace“ von Duravit die Konstruktion komplett erhielte den begehrten red dot award. ohne Trägerschiene aus.

Aktionspreis

8,59 €

Energiekosten sparen leicht gemacht

Gültig bis zum 20. August 2012

avi-mediendialog.de

Glühbirnen-Verbot! Jetzt günstig auf stromsparendes LED-Licht umsteigen! Nutzen Sie unsere innovativen Lichtadapter für den modernen Leuchtmitteleinsatz (Halogen oder LED). Erhältlich in den Fassungs­einheiten E 14, E 27, GU 10 und G 9. Einfach und bequem per E-Mail bestellen unter info@halo-light.com Halo-Light GmbH · Stuttgart / Tübingen / Spaichingen · www.halo-light.com Kundenkontakt 07424 / 95 82 65-80 · Fax 07424 / 958265-88

Heiko Binder Geprüfter Immobilienmakler (ML) Berneckstraße 67 78713 Schramberg Telefon: 07422 / 24 19 99 Telefax: 07422 / 24 19 98 E-Mail: info@immobinder.de Internet: www.immobinder.de

Juli 2012

• Immobilienverkauf • Immobilienbewertung • Vermietung und Verpachtung • Grundstücksbewertung • Finanzierungen Wir suchen ständig gepflegte Objekte in den Landkreisen RW, VS, TUT, FR und KN für aus­gewählte Interessenten.

Perle Stadtmagazin Schramberg

25

Foto: Firmenbild

B auen un d R en ovieren


P erle- G ewinnspiel

Perle-Gewinnspiel: Leserinnen und Lesern winken Sachpreise

Machen Sie mit und

gewinnen Sie! Schramberg (avi). ). Liebe Leserin, lieber Leser, der Dialog und informelle Meinungsaustausch mit Ihnen liegt uns sehr am Herzen. Das Perle Stadtmagazin Schramberg soll in erster Linie Ihr Forum und Ihr beliebtes Informationsmedium sein. In unserer Ausgabe Mai-Juni 2012 haben Sie sich sehr fleißig und erfolgreich am Perle-Gewinnspiel beteiligt. Viele hatten dabei auch Glück. Zählten Sie allerdings nicht zu den Gewinnern, haben Sie in dieser Ausgabe erneute Chancen unter dem Motto „Mitmachen und gewinnen!“ Antworten Sie auf das Perle Gewinnspiel per Fax: 07424 / 95 82 6511, E-Mail: leseraktion@perle-schramberg. de oder an die Postadresse: AVi Medienverlag GmbH, Perle Stadtmagazin Schramberg, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen. Achtung: Ihre Antworten (nur gültig mit Name und vollständiger Adresse) erwarten wir bis zum Montag, 27. August 2012, (Tag des Poststempels, Fax- oder E-MailEingang). Bitte ordnen Sie die Lösungen eindeutig der jeweiligen Gewinnchance zu. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Gewinnchancen 5 FAMILIENKARTEN INS STEIFF-MUSEUM

Zum 125-jährigen Bestehen eröffnete die Firma Margarete Steiff GmbH das SteiffMuseum. Seit 2005 wird dort die Geschichte der Steiff-Teddybären auf mehreren Etagen erlebnisreich präsentiert. Am Ende der Museumstour wartet auf die Besucher der Steiff-Streichelzoo mit lebensgroßen Steiff-Tieren zum Kuscheln und Schmusen. Wenn Sie das Steiff-Museum mit Ihrer Familie (Familien-Eintritts-Gutschein) genießen wollen, freuen wir uns auf die Antwort zur Frage: „Was hat die Margarete Steiff GmbH berühmt gemacht?“

Wußten Sie schon?

Schoenenberger Weißdorn- und Granatapfelsaft = die Sportlichen

REFORMHAUS

Oberndorfer Str. 43, 07422 4624

26 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012

n de sc

h luss

gust u A . 7 2 2012

Eintritt ins Steiff- und TechnikMuseum, Einkaufsgutscheine, Kaffee und Kuchen, Frühstücksbuffet, Kultursommer-Tickets

gibt es eine breite Sortimentsauswahl. Sie können einen Einkaufsgutschein gewinnen, wenn Sie uns mitteilen, an welchem Standort sich Lydi’s nordische Wohnträume befinden. 5 X GRATIS KAFFEE UND KUCHEN

Mit drei Filialen ist die Bäckerei Stemke (Brot- & Kuchenladen) in der Stadt Schramberg vertreten. In den Bäckereigeschäften in der Hauptstraße 36 (Schramberger Fußgängerzone), in der Sulgauer Straße 48 (Sulgen) sowie im Café „Confe“ in der Eckenhofstraße 53 (Sulgen) bietet die Traditionsbäckerei verschiedene Spezialitäten wie Biolandbrot, Körnerbrötchen sowie feine Kuchen und Torten aus der eigenen Konditorei an. In die Filialen lädt Sie die Bäckerei Stemke zum kostenlosen Kaffeeund Kuchengenuss ein, wenn Sie uns die Fragen beantworten: An wie vielen Standorten ist der Stemke Brot- und Kuchenladen vertreten? 5 X 2 KARTEN FÜR‘S TECHNIKMUSEUM

Für Technikfreaks ein wahres Glück: das ganzjährig geöffnete Auto & Technik Museum Sinsheim. Auf 30. 000 Quadratmeter Hallenfläche und einem großen Freigelände warten über 3.000 Ausstellungsstücke aus dem Gesamtgebiet der Technikgeschichte (mehr unter www.technik-museum.de). Wir laden Sie zur kostenlosen Entdeckungsreise ein, wenn Sie uns auf folgende Frage antworten: „An wie vielen Tagen im Jahr ist das Museum geöffnet?“ 3 X 2 SUNNY-SUNDAY-FRÜHSTÜCK

Das CaféBarMajolika verwöhnt auch zur diesjährigen Ferien- und Urlaubszeit mit einem besonderen Gourmeterlebnis. Bereits zum vierten Mal gibt es im Majolika in der Schiltachstraße 32 kulinarische Themenwochen. Dabei dürfen sich die Besucher auf leckere Spezialitäten und eine besondere Atmosphäre freuen. Aber welchem Land sind die Themenwochen 2012 gewidmet? Antworten Sie uns korrekt und Sie dürfen sich auf ein kostenloses „Sunny-Sunday-Frühstücksbuffet“ (gibt es von Pfingsten bis Ende Oktober im Café) freuen.

2 EINKAUFSGUTSCHEINE

Seit März 2012 ist die Stadt Schramberg um das Fachgeschäft „Lydi’s nordische Wohnträume“ reicher. Wohnaccessoires aus nordischen Ländern führt Lydie Barth in ihrem schmucken und mit individueller Note eingerichteten Fachgeschäft. Von der Deko-Vase bis hin zum Vitrinenschrank

E in s e

2 X 2 TICKETS FÜR KULTURSOMMER

Rocken Sie am Samstag, 18. August 2012, mit der AC/DC-Coverband Barock. Die Band wird oft als beste AC/DC Tribute Band Europas bezeichnet und ein Konzertbesuch beweist, dass die Musiker dem Original tatsächlich sehr nahe kommen.

Antworten Sie auf die Frage: „Was ist das Markenzeigen von Angus?“ und Sie können für den Singener Kultursommer zwei Eintrittskarten gewinnen. Am Sonntag, 19. August 2012, bringt KOKO & DTK Entertainment in Kooperation mit dem Konzertveranstalter „Kulturgipfel“ die Oper „Nabucco“, gespielt von Venezia Festival Opera“, auf die Bühne. Die Aufführung auf dem Singener Rathausplatz verspricht ein einzigartiges Opernerlebnis. Wollen Sie dabei sein? Dann schreiben Sie uns, von welchem bekannten Komponisten die Oper stammt.

Hinweis: Die Antworten auf die

Fragen finden Sie teilweise auch beim aufmerksamen Lesen der Berichte in dieser Ausgabe. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften. Verlag und Redaktion wünschen viel Glück! Mehr auch unter www.perle-schramberg.de oder www.avi-medienverlag.de.

Stadtmagazin Schramberg

… der Lese­spaß mit vielen Tipps für die ganze Familie! www.perle-schramberg.de

Die Gewinner der Ausgabe Mai-Juni Unter den zahlreichen Zuschriften hat die Perle-Glücksfee folgende Gewinnerinnen und Gewinner gezogen: (Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof – Familienkarten – Lösungswort: Gutach) Traude Rapp, Josefa Hamburger, Manfred Klesse (alle Schramberg); (Ferienzauber Rottweil – Eintrittskarten – Lösungswort: MuM e.V.) Petra Henne, Steffen Schroth (beide Schramberg); (Bäckerei Stemke – Kaffe & Kuchen – Lösungswort: Café Confé, Eckenhofstraße 53) Hildegard Pfau, Bärbel Flaig, Martina Findeisen, Anne-Marie Beaurier-Storz, Hubert Haas (alle Schramberg); (Der Imbiss – Imbiss Gutschein – Lösungswort: täglich) Margarete Moosmann, Roland Flaig (beide Schramberg); (Pizzeria Schlossberg – Pizza & Pasta – Lösungswort: Mittwoch) Steffen Dreyer – Pizza (Schramberg), Doris Karl – Pasta (Tennenbronn)


Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Vo rs chau – R ätsel – I mpressum

Perle-Vorschau In der nächsten Ausgabe September / Oktober 2012 lesen Sie unter anderem:

Perle Stadtmagazin online lesen: www.perle-schramberg.de

• Museen in der Region • Schick im Herbst • Finanzieren und Versichern • Sportlich aktiv und gesund

Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance So einfach geht’s: Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „PerleRätsel“ per E-Mail (leseraktion@perleschramberg.de) oder Postkarte an die AVi Medien­verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen. Einsendeschluss: Montag, 27. August 2012 Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir drei Perlenketten.

Lösungswort: Impressum

Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR · Kommunika­tion · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perle-schramberg.de Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P. Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav)

Art Director / Grafik: Diplom-Designer (FH) Rainer Zepf

Journalistische Mitarbeit: Jennifer Meyer (jm), Markus Braun (mxb), Sandra Hackfort (sam), Margarita Aicher-Villing (ai), Karin Schmidtke (ks)

Auflage / Verteilung: 12.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an alle Haushalte, Büros und Firmen in der Stadt Schramberg sowie den Stadtteilen Sulgen, Tennenbronn, Waldmössingen, Heiligenbronn und Schönbronn. Zusätzliche Verbreitung über öffentliche Auslagestellen.

Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, es gilt die Media­preisliste Nr. 1 / 2012, anzeigen@perle-schramberg.de Verlagsassistenz: Angelika Bender, Beate Becker Anzeigendisposition- / Akquise: Angelika Bender, Margarita Aicher-Villing, Sandra Hackfort, Anton Villing

Erscheinungsweise: Zweimonatlich Verlag: Perle Stadtmagazin Schramberg erscheint in der AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.-Journ. Anton A. Villing. Die Redak-

Juli 2012

tion übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge, Manuskripte, Fotos und Illustrationen. Nachdruck von Artikeln, Bildern und Anzeigen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dieses gilt auch für die Einstellung in elektronische Datenbanken und Vervielfältigungen auf Datenträgern (DVD/CD-ROM). Verlagsbüro Tübingen Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de Druck: Straub Druck + Medien AG, 78713 Schramberg Titelmotiv – Idee / Umsetzung: Margarita Aicher-Villing / Anton Villing

Perle Stadtmagazin Schramberg

27


V eranstaltungen – T ermine

Treffs /Termine S c hramberg un d S ta d tteile Sulgen , Tennenbronn , Waldmössingen , Heiligen­bronn , Schönbronn

Veranstaltungen

Juli Samstag 21.7.12 10 Uhr Schnuppertauchen Dauer 10 bis 16.30 Uhr Veranstaltungsort: Freibad Remsbach Veranstalter: Stadtwerke Schramberg 11 Uhr RV-Edelweiß Sulgen 90-zig jähriges Jubiläum ab 11 Uhr Radrennen um den „Interstuhl-Cup“ in Sulgen ab 20 Uhr Abendveranstaltung Veranstalter: RV-Edelweiß Sulgen 18.45 Uhr Heugausfest Traditionelle „ Letzte Heueinfahrt“ um 18. 45 Uhr. Danach Brauchtumsabend mit musikalischer Unterhaltung. Am Sonntag ab 11 Uhr Frühschoppen mit der „Hobbygruppe Göllsdorf“. Veranstaltungsort: Rund um den Remsbach Hof (oberhalb Schwimmbad) 20 Uhr 50 Jahre Jugendblasorchester der Stadtmusik Schramberg Zeltöffnung 19.30 Uhr, Kosten: 10,- €, 7,- € ermäßigt. Am Sonntag 22.7.12 ab 10 Uhr. Veranstaltungsort: Berneckplatz Veranstalter: Stadtmusik Schramberg 1830 e.V. Sonntag 22.7.12 9 Uhr Familienausflug des Schwarzwaldvereins Schramberg Wir bleiben im Ländle: Im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck beim jungen Donautal gibt es immer etwas zu entdecken. Abfahrt 9 Uhr Busbahnhof Schramberg, Zusteige Möglichkeiten Paradies und Hans Sachs; 9.15 Uhr Sulgen Rose und 9.30 Uhr Dunningen Kreissparkasse. Veranstalter: Schwarzwaldverein Ortsgruppe Schramberg e.V.

Quelle: Stadt Schramberg / Fotos: Veranstalter

9.30 Uhr Genusswandern auf dem Wiesensteig Weglänge: circa 10 km, reine Gehzeit circa 3 Stunden, Höhenmeter gesamt circa 350m. Abfahrt: 9.30 Uhr Sulgen, Edeka-Parkplatz; 9.45 Uhr Schramberg, Schweizer-Parkplatz, Mitfahrpreis: 4,50 €, Wanderführer: Josef Kern, Tel. 07422/257 72 27 Veranstalter: Naturfreunde Ortsgruppe Schramberg 10 Uhr Festlicher Orgelgottesdienst Sebastian Bauer, Violoncello; Reinhard Bauer, Orgel Veranstaltungsort: Evangelische Stadtkirche Veranstalter: Evangelische Gesamtkirchengemeinde Schramberg – Lauterbach 13 Uhr Kinder- und Jugendtriathlon Schramberger Kinder- und Jugend­ triathlon Veranstaltungsort: Hallenbad Sulgen Veranstalter: Triathlon Schramberg 17 Uhr Balettgala „Sommer Suite“ Unter dem Motto „Sommer Suite“ lädt Schrambergs Ballettschule Arabesque zu ihrer jährlichen Galavorstellung ein. Karten: Ballettschule Arabesque Telefon 07422-989502 oder per E-Mail:

info@arabesque-tanzmit.com, sowie bei Optik Lehmann Tel. 07422/7739 oder an der Abendkasse. Veranstaltungsort: Bärensaal Veranstalter: Balettschule Arabesque Montag 23.7.12 17 Uhr Spielenachmittag „Wir gestalten eine Schatzkiste“. Dauer: 17 bis 19 Uhr, bei Regenwetter: Gästetreff Veranstaltungsort: Bähnle im Ferienpark Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn 20 Uhr DRK Bereitschaft Schramberg – Dienstabend Dauer: 20 bis 22 Uhr. Regelmäßiger Dienst- und Übungsabend der DRK Bereitschaft Schramberg Veranstaltungsort: DRK Haus Veranstalter: DRK OV Schramberg Dienstag 24.7.12 14.30 AWO Kindertreff Spiel und Spaß jeden Dienstag und Donnerstag (außer in den Ferien) und bei schönem Wetter auch draußen! Für alle Kinder von 6-12 Jahren Veranstaltungsort: Feuerwehrgerätehaus Veranstalter: AWO und JUKS³ 20 Uhr Kurkonzert des MandolinenOrchester Schramberg Das Mandolinen-Orchester Schramberg unter der Leitung von Frank Scheuerle lädt ein zum Kurkonzert. Eintritt frei. Veranstaltungsort: Feriendorf Eckenhof Veranstalter: Mandolinen-Orchester Schramberg Mittwoch 25.7.12 9.30 Uhr Sprachcafé Frauen jeden Alters und jeder Herkunft kommen zusammen, trinken Kaffee oder Tee und lernen gemeinsam Deutsch. Einfach vorbeikommen oder sich für Infos unter Tel. 07422/29586 melden! Veranstalter / Ort: JUKS³ 10 Uhr „Aus Milch wird Käse, aber wie?“ – Besuch auf der Hofkäserei Unter fachkundiger Führung wird Einblick in die Käseherstellung und die Lagerung im Keller gewährt. Anmeldung bis zum Vortag bei Tourist-Information Tennenbronn, Tel. 07729/926028 oder auf dem Mooshof, Tel. 07729/8154. Kosten: Erwachsene 2,- € Veranstaltungsort: Mooshof, Tennenbronn Veranstalter: Stadt Schramberg 14.30 Uhr Spaßnachmittag mit Wasser­spielgeräten Immer mittwochs und freitags. Dauer: 14.30 bis 17.30 Uhr Veranstaltungsort: Freibad Veranstalter: Stadtwerke Schramberg 18 Uhr AOK Radtreff Immer mittwochs von 18 bis 20 Uhr Veranstalter: Radfahrer-Verein „Edelweiss“ Sulgen e.V. Donnerstag 26.7.12 9 Uhr Fütterungsrundgang auf dem Bauernhof Immer donnerstags, Tierfütterung und Melken auf einem kleinen, ökologisch

28 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012

bewirtschafteten Bauernhof. Anmeldung bis zum Vortag (16 Uhr) Tourist-Information Tennenbronn, Tel. 07729/9260-28. Kosten: Erwachsene 4,- €, Kinder 2,- € ,Familie 10,- € mit Gästekarte 50% Ermäßigung Veranstaltungsort: Mooshof, Tennenbronn Veranstalter: Stadt Schramberg 15 Uhr Schwarzwälder Kirschtorte backen Unter Anleitung einer gelernten Konditorin wird gemeinsam eine Schwarzwälder Kirschtorte gebacken. Teilnahme­gebühr: 5,- €, mit Gästekarte 3,- € Veranstaltungsort: Storzenhof, Trombach 140 Veranstalter: Stadt Schramberg 17 Uhr Spielnachmittag Schatzsuche im Heuhaufen, Dauer 17 bis 19 Uhr. Bei Regenwetter: Gästetreff Veranstaltungsort: Bähnle im Ferienpark Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn 19 Uhr Open-Air-Kino Heiligenbronn „Im Weltraum gibt es keine Gefühle“, Filmbeginn nach Einbruch der Dunkel­ heit. Bei Regen wird der Film im Elisabetha-Glöckler-Saal gezeigt Veranstaltungsort: Klosterhof Veranstalter: Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn, Subiaco-Kinos Freitag 27.7.12 Tour de Ländle 2012 – bis 3.8.2012 Tour de Ländle von SWR und EnBW rollt zum 25. Mal durchs Land. Die vierte Etappe der Radtour führt am 31. Juli von Nagold nach Schramberg. Die fünfte Etappe startet am 1. August von Schramberg aus nach Hüfingen. Veranstaltungsort: Innenstadt Schramberg Veranstalter: SWR, EnBW, Stadt Schramberg 18 Uhr Grillen auf der „Sommerecke“ Gemütliche Hockete für alle Mitglieder und Freunde. Grillgut kann vor Ort erworben werden. Mitfahrpreis: 3,50 € Veranstalter: Naturfreunde Ortsgruppe Schramberg 18:15 Uhr Aqua Fitness Immer freitags 18.15 Uhr und montags 10.30 Uhr. Veranstaltungsort: Freibad Veranstalter: Stadtwerke Schramberg 19 Uhr Open-Air-Kino Heiligenbronn: Familienfilm „Hugo Cabret“ Filmbeginn nach Einbruch der Dunkelheit. Bei Regen wird der Film im Elisabetha-Glöckler-Saal gezeigt. Veranstaltungsort: Klosterhof Veranstalter: Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn, Subiaco-Kinos Samstag 28.7.12 16 Uhr Waldfest der Bürgervereinigung Göttelbach e.V. Eines der letzten richtigen Waldfeste in Schramberg Veranstaltungsort: Festplatz Wendelhansen Wald Veranstalter: Bürgervereinigung Göttelbach e.V. 19 Uhr Open-Air-Kino Heiligenbronn „Ziemlich beste Freunde“ Filmbeginn nach Einbruch der Dunkel­ heit. Bei Regen wird der Film im Elisabetha-Glöckler-Saal gezeigt. Veranstaltungsort: Klosterhof Veranstalter: Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn, Subiaco-Kinos Sonntag 29.7.12 10 Uhr Waldfest der Bürgervereinigung Göttelbach e.V. Eines der letzten richtigen Waldfeste in Schramberg Veranstaltungsort: Festplatz Wendelhansen Wald Veranstalter: Bürgervereinigung Göttelbach e.V.

10.30 Uhr Waldfest mit Frühschoppen und Mittagstisch 14.30 Uhr Wettbewerb der 4 Bürgervereinigungen, musikalische Unterhaltung. Veranstaltungsort: Beim Cornelihof (Ramstein) Veranstalter: Bürgervereinigung R.P.P.R. 13.30 Uhr Nix mit Abhängen – Klettern im Hochseilgarten Dauer: 13.30 bis 17 Uhr Veranstaltungsort: Hochseilgarten Sulgen Veranstalter: Syntura, Stadt Schramberg 17 Uhr Führung „Bildhauer- und Orgel­kunst in der St. Maria Kirche“ Mit Arnhold Budick auf den Spuren der Geschichte und der unvergleichlichen sakralen Bildhauerkunst von Erich Hauser. Veranstaltungsort: St. Maria Kirche Veranstalter: Stadt Schramberg

Wußten Sie schon?

Schoenenberger Weißdorn- und Granatapfelsaft = die Sportlichen

REFORMHAUS

Oberndorfer Str. 43, 07422 4624 19 Uhr Aktiventraining Dauer: 19 bis 20.15 Uhr. Für alle die aktiv bleiben wollen Veranstaltungsort: Karl-Diehl-Halle Veranstalter: Skiverein Schramberg e.V 19:30 Uhr Fackelwanderung für Kinder Veranstaltungsort: Bähnle im Ferienpark Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn Montag 30.7.12 bis 3.8.12 9 Uhr Intergalaktische Zukunfts­ konferenz Täglich von 9 bis 17 Uhr. JUKS³ Sommerferienprogramm für alle zwischen 8 und 12 Jahren. 120 Bewohnerinnen und Bewohner eines fernen Sterns von sieben Planeten werden auf der Hohenschramberg zu einer intergalaktischen Konferenz zusammentreffen. Mitzubringen: Feste, geschlossene Schuhe, robuste Kleidung, die auch schmutzig werden darf, Kopfbedeckung, Regenschutz, Trinkflasche, kleines Rucksäckle Veranstaltungsort: Burgruine Hohenschramberg Veranstalter: JUKS³ 9 Uhr Die kleinen Erdschützer auf dem Schlossberg Treffpunkt täglich vom 30.7 bis zum 3.8.12 um 9 Uhr an der St. Maria Kirche. Dauer 9 bis 17 Uhr für Kinder von 6 bis 7 Jahren.In diesem Jahr kommen die kleinen Wichtel wieder ans Licht. Diesmal haben sie einen besonderen Auftrag – sie wollen kleine Erdschützer sein! Wollt ihr ihnen helfen? Wollt ihr mit ihnen erkunden, wie es den Tieren im Wald ergeht? Veranstaltungsort: Schlossberg Veranstalter: JUKS³ Dienstag 31.7.12 14 Uhr Tour de Ländle Ab 19 Uhr steigt eine Tourparty auf dem Berneck-Parkplatz mit Achim Petry und den W.I.P.S. Veranstaltungsort: Innenstadt u. Berneck-Parkplatz Veranstalter: Stadt Schramberg 16.30 Uhr Pilzwanderung „Pfifferlinge, Maronen, Steinpilze und Co.“ Immer dienstags, Pilzkundliche Wanderung mit Horst Purr, der die verschiedenen Pilzsorten zeigt und hilft, sie kennenzulernen und zu unterscheiden. Ohne Anmeldung. Mit Gästekarte kostenlos, ansonsten 1,- € pro Person, Kinder sind frei. Hinweise: Wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk! Veranstaltungsort: Ferienpark Tennenbronn Veranstalter: Arbeitskreis Tourismus, Stadt Schramberg


V eranstaltungen – T ermine

August Mittwoch 1.8.12 18 Uhr Summerland Kinderspaß mit der Villinger Puppenbühne, anschließend musikalische Unterhaltung mit Figa & Schuß. Veranstaltungsort: Gästetreff Veranstalter: Stadt Schramberg

10.8.12 (9 bis 16 Uhr) in der Alten AOK wieder ihre Türen. Veranstaltungsort: Mensa der Graf-vonBissingen-Schule Veranstalter: JUKS³ 9 Uhr Familiennetzwerk (FAMNet) Landkreis Rottwei Das Familiennetzwerk (FAMNet) Landkreis Rottweil hat Sprechzeiten in Schramberg von 9 bis 11 Uhr. Veranstaltungsort: JUKS³ Veranstalter: Familiennetzwerk - Landkreis RW 17 Uhr Spielnachmittag Spiele rund ums Wasser. Dauer 17 bis 19 Uhr. Bei Regenwetter: Gästetreff Veranstaltungsort: Bähnle im Ferienpark Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn

Mittwoch, 1.8.12, 18 Uhr, Figa & Schuß Donnerstag 2.8.12 13.30 Uhr „Hosta Madosta – Burgenwanderung im Bernecktal“ Treffpunkt: Bachwirtschaft (L175 von Tennenbronn nach Schramberg, Abzweigung Hardt). Veranstalter: Schwarzwald Guide Martin Grießhaber 17 Uhr Spielnachmittag Jux-Olympiade. Dauer: 17 bis 19 Uhr. Bei Regenwetter: Gästetreff Veranstaltungsort: Bähnle im Ferienpark Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn Freitag 3.8.12 20 Uhr Open-Air-Kino „Tom Sawyer“ Filmbeginn bei Einbruch der Dunkelheit Veranstaltungsort: Freibad Veranstalter: Stadtwerke Schramberg Samstag 4.8.12 16 Uhr OGV Schramberg-Sulgen Gartenfest Dauer: 16 bis 24 Uhr. Gartenfest mit bekanntem Salatbuffet sowie Kaffee und Kuchen. Veranstaltungsort: Tennisheim Veranstalter: OGV Schramberg-Sulgen 20 Uhr Open-Air-Kino „Ziemlich beste Freunde“ Filmgebinn bei Einbruch der Dunkelheit Veranstaltungsort: Freibad Veranstalter: Stadtwerke Schramberg Sonntag.5.8.12 8.30 Uhr Ausflug an den Bodensee Weglänge: circa 6 Km, reine Gehzeit circa 2 Stunden. Wanderführerin: Annette Huber, Tel. 07531/296 92 und Doris d‘Elsa, Tel. 07403/684 Veranstalter: Naturfreunde Ortsgruppe Schramberg 9.30 Uhr Brunch auf dem Bauernhof Im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord werden diesmal 33 Höfe von 9.30 bis 13 Uhr ihre Tore öffnen und einen Brunch ausrichten, zwei davon befinden sich in Schramberg. Veranstaltungsort: Hofgut Altenburg, Schramberg-Tennenbronn, Erlebnisbauernhof Schmid, Schramberg-Waldmössingen Veranstalter: Naturpark Schwarzwald 10 Uhr Gartenfest des OGV Schramberg-Sulgen Dauer: 10.00 bis 24.00 Uhr Veranstaltungsort: Tennisheim im Wittum Veranstalter: OGV Schramberg-Sulgen Montag 6.8.12 9 Uhr Villa Kunterbunt Für alle Daheimgebliebenen öffnet die Villa Kunterbunt täglich vom 6.8 bis

Dienstag 7.8.12 10 Uhr „Aus Milch wird Käse, aber wie?“ Unter fachkundiger Führung wird Einblick in die Käseherstellung und die Lagerung im Keller gewährt. Anmeldung bis zum Vortag bei Tourist-Information Tennenbronn, Tel. 07729/926028 oder auf dem Mooshof, Tel. 07729/8154; Kosten: Erwachsene 2,-€ Veranstaltungsort: Mooshof, Tennenbronn Veranstalter: Stadt Schramberg Mittwoch 8.8.12 10 Uhr Tour mit Schwarzwaldguide „Mit der Natur im Einklang“, Treffpunkt: Wanderparkplatz Remsbach. Mitzubringen sind: dem Wetter angepasste warme Kleidung und Schuhe, kleines Vesper, warmes Getränk, Thermositzkissen oder Handtuch zum Sitzen. Anmeldung unbedingt erforderlich bei Schwarzwald Guide Patrizia Storz Tel. 07422/99 18 22. Veranstalter: Schwarzwaldguide Patrizia Storz 18 Uhr Summerland Kinderspaß mit Clown Balduin, anschl. musikalische Unterhaltung mit UJ Secret Veranstaltungsort: Gästetreff Veranstalter: Stadt Schramberg Donnerstag 9.8.12 10 Uhr Tour mit Schwarzwald-Guide Von Schwarzwaldmühlen und dem was sie so antreibt, Dauer 2,5 Stunden mit Schwarzwaldguide Martin Grießhaber; Kosten: Erwachsene 5,- €, Kinder 2,- € Veranstalter: Stadt Schramberg 15 Uhr Schwarzwälder Kirschtorte backen Unter Anleitung einer gelernten Konditorin wird gemeinsam eine Schwarzwälder Kirschtorte gebacken. Teilnahme­ gebühr: 5,- €, mit Gästekarte 3,- € Veranstaltungsort: Storzenhof, Trombach 140 Veranstalter: Stadt Schramberg 17 Uhr Spielnachmittag Sportlich lustige Wettspiele von 17 bis 19 Uhr, bei Regenwetter: Gästetreff Veranstaltungsort: Treff beim Bähnle im Ferienpark Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn

10 Uhr Waldfest mit Hähnewettkrähen Veranstaltungsort: Raustein Veranstalter: Geflügelzuchtverein Schramberg und Umgebung seit 1895 e.V. 13.30 Uhr Nix mit Abhängen – Klettern im Hochseilgarten Dauer: 13.30 bis 17 Uhr Veranstaltungsort: Hochseilgarten, Sulgen Veranstalter: Syntura, Stadt Schramberg Montag 13.8.12 bis 17.8.12 9 Uhr Wittum mal anders Spannende Ferien zu Hause verbringen? Kein Problem! Auf dem Wittum-Gelände auf dem Sulgen ist einiges los: Zwei Wochen lang dreht sich hier alles um das Thema Spielen und Entdecken. Täglich von 9 bis 16 Uhr. Transfer mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Spontane Anmeldung vor Ort ab 8.30 Uhr möglich. Mitzubringen: kleines Vesper, wetterangepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz. Veranstaltungsort: Wittumgelände Veranstalter: JUKS³ 17 Uhr Spielnachmittag Ritterwanderung. Dauer: 17 bis 19 Uhr. Bei Regenwetter: Gästetreff Veranstaltungsort: Bähnle im Ferienpark Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn Dienstag 14.8.12 8 Uhr Krämermarkt Veranstaltungsort: Schiltachstraße Veranstalter: Stadt Schramberg 11 Uhr Kräuterwanderung „Kommt und lasst uns grasen gehen, …“ Kräuterpädagogin Anita Aberle-Schwenk erläutert bekannte und weniger bekannte Wildkräuter. Kräuterführung mit Imbiss. Dauer: 3 Stunden. Anmeldung bis zum Vortag bei Tourist-Information Tennenbronn, Tel. 07729/926028. Kosten: 12,- € pro Person, Familien 30,- €. Mit Gästekarte 50 % ermäßigt. Veranstaltungsort: Christlesbauernhof Veranstalter: Stadt Schramberg

Montag 20.8.12 16:30 Uhr Tour mit Schwarzwaldguide Sagenhaftes Tennenbronn, Die Tour führt durch den Dobel und das Schwarzenbachtal zur Gaststätte Deutscher Jäger auf den Windkapf (Einkehr nicht im Preis enthalten). Der Rückweg führt, als Fackelwanderung, über den Bärenwald. Die Strecke ist ca. 15 km lang. Es sind 300 Höhenmeter zu bewältigen. Bitte feste Schuhe und der Witterung entsprechende Kleidung tragen. Treffpunkt: Rathausvorplatz, Schramberg-Tennenbronn. Kosten. Erwachsene 7,- €, Kinder 3,- € inkl. Fackeln für den Rückweg. Veranstalter: Stadt Schramberg / Arbeitskreis Tourismus 17 Uhr Spielnachmittag Wir gestalten eine Schatzkiste. Dauer: 17 bis 19 Uhr. Bei Regenwetter: Gästetreff Veranstaltungsort: Treff beim Bähnle im Ferienpark Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn Mittwoch 22.8.12 10 Uhr „Aus Milch wird Käse, aber wie?“ – Besuch auf der Hofkäserei Unter fachkundiger Führung wird Einblick in die Käseherstellung und die Lagerung im Keller gewährt. Anmeldung bis zum Vortag bei Tourist-Information Tennenbronn, Tel. 07729/926028 oder auf dem Mooshof, Tel. 07729/8154 Kosten: Erwachsene 2,-€ Veranstaltungsort: Mooshof, Tennenbronn Veranstalter: Stadt Schramberg 18 Uhr Summerland Kinderspaß mit Roni Balloni, anschließend musikalische Unterhaltung mit den Alphornbläsern Mittlerer Schwarzwald und den Schwarzwaldbuam Veranstaltungsort: Gästetreff Veranstalter: Stadt Schramberg

Mittwoch 15.8.12 13 Uhr Wanderung um den Kräher Einkehr im Kräherhof. Mit Musik und Gesang. Wanderzeit 2 Std. Wanderführer: Robert Abt, Tel. 07422/79 43 Veranstalter: Naturfreunde Ortsgruppe Schramberg 16:30 Uhr Tour mit Schwarzwald-Guide „Historisches Tennenbronn“. Treffpunkt: Heimathaus Schramberg Tennenbronn. Der Rundgang endet mit einer Führung durch das Tennenbronner Heimathaus. Teilnahmegebühr: Erwachsene 2,- €, Kinder 1,- € inklusive Museumseintritt. Schwarzwaldguide Martin Grießhaber Veranstalter: Stadt Schramberg 18 Uhr Summerland Kinderspaß mit Rinaldo, anschließend musikalische Unterhaltung mit dem Edelweiß Echo Veranstaltungsort: Gästetreff Veranstalter: Stadt Schramberg

Samstag 11.8.12 17 Uhr Waldfest Veranstaltungsort: Raustein Veranstalter: Geflügelzuchtverein Schramberg und Umgebung seit 1895 e.V. Sonntag 12.8.12 9 Uhr Fahrt ins Blaue - diesmal ins „Grüne“ Die Überraschungsfahrt hat dieses Jahr – zumindest ein – bekanntes Ziel: die Landesgartenschau in Nagold. Organisation: Anne Eckhardt Tel. 07422/55774. Veranstalter: Schwarzwaldverein Ortsgruppe Schramberg e.V.

Samstag 18.8.12 16 Uhr Vogelfreunde Sommerfest Veranstalter: Vogelfreunde-Verein Schramberg und Umgebung e.V. Gegründet 1902

Mittwoch, 22.8.12, 18 Uhr, Schwarzwaldbuam Donnerstag 23.8.12 17 Uhr Spielnachmittag Schatzsuche im Heuhaufen. Bei Regenwetter: Gästetreff Veranstaltungsort: Bähnle im Ferienpark Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn Freitag 24.8.12 17 Uhr Mühlenvorführung „Vom Korn zum Mehl“ Teilnahmegebühr: Erwachsene 3,- €, mit Gästekarte 50% Ermäßigung, Kinder (bis 16 Jahre) in Begleitung Erwachsener sind frei. Veranstaltungsort: Mühle im Wiesenbauerndobel Veranstalter: Stadt Schramberg Samstag 25.8.12

Mittwoch, 15.8.12, 18 Uhr, Rinaldo Donnerstag 16.8.12 17 Uhr Minigolf-Turnier für Kinder Es gibt tolle Preise zu gewinnen. Veranstaltungsort: Minigolfanlage Veranstalter: Ferienpark / Minigolf Tennenbronn

Juli 2012

8:30 Uhr DRK Kurs: Lebensrettende Sofortmaßnahmen Lebensrettende Sofortmaßnahmen Dauer: 8.30 bis 16 Uhr, 4 Doppelstunden, Kosten: 25,- €. Für Führerscheinbewerber (Kl. A, A1, B, BE, L, M) Veranstaltungsort: DRK Haus Veranstalter: DRK OV Schramberg

Perle Stadtmagazin Schramberg

29


V eranstaltungen – T ermine

19 Uhr Sommerfest Freiwillige Feuerwehr Abteilung Sulgen, Sommerfest vom 25. – 27.8.2012 am Gerätehaus in der Gartenstraße. Samstag ab 19 Uhr Unterhaltung mit den Schwarzwaldfegern, Sonntag ab 10 Uhr Frühschoppen, Montag ab 16 Uhr Rentnernachmittag Veranstalter / Ort: Freiwillige Feuerwehr Abteilung Sulgen Samstag 25.8.12 bis 26.8.12 8.30 Uhr Wirtschaftswunderklassik Kleinwagen- und Zweiradtreffen mit Käfertreffen. Am Samstag 25.8. ist das 1. Treffen des Schwarzwälder KäferStammtisches King Käfers. Der ganze Tag ist den luftgekühlten Volkswagen gewidmet. Ab 20.30 Uhr Live-Band „The Lonsome Drifters“ im Kulturbesen – Geißhalde 49 Gewerbepark Junghans. Am Sonntag 26.8. findet das 2. Schramberger Kleinwagen und Zweiradtreffen statt. Veranstalter / Ort: ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum Sonntag 26.8.12 9.30 Uhr Von der Martinskapelle zum Rohrhardsberg Wanderung: Weglänge: circa 12 km, reine Gehzeit circa 3,5 Stunden. Wanderführer: Erich Pfaff, Tel. 07422/49 53 Veranstalter: Naturfreunde Ortsgruppe Schramberg

Wußten Sie schon?

Schoenenberger Weißdorn- und Granatapfelsaft = die Sportlichen

REFORMHAUS

Oberndorfer Str. 43, 07422 4624 17 Uhr Führung „Bildhauer- und Orgel­kunst in der St. Maria Kirche“ Mit Arnhold Budick auf den Spuren der Geschichte und der unvergleichlichen sakralen Bildhauerkunst von Erich Hauser. Veranstaltungsort: St. Maria Kirche Veranstalter: Stadt Schramberg Montag 27.8.12 17 Uhr Spielnachmittag Trimm-Dich-Fit. Dauer: 17 bis 19 Uhr. Bei Regenwetter: Gästetreff Veranstaltungsort: Bähnle im Ferienpark Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn Mittwoch 29.8.12 18 Uhr Summerland Kinderspaß mit der Villinger Puppenbühne , anschließend musikalische Unterhaltung mit Querbeet Veranstaltungsort: Gästetreff Veranstalter: Stadt Schramberg Donnerstag 30.8.12 15 Uhr Schwarzwälder Kirschtorte backen Unter Anleitung einer gelernten Konditorin wird gemeinsam eine Schwarzwälder Kirschtorte gebacken. Teilnahme­gebühr: 5,- €, mit Gästekarte 3,- €. Weiterer Termin, 6.9.12 Veranstaltungsort: Storzenhof, Trombach 140 Veranstalter: Stadt Schramberg 17 Uhr Spielnachmittag Spiel – Spaß – Spannung. Dauer 17 bis 19 Uhr. Bei Regenwetter: Gästetreff Veranstaltungsort: Bähnle im Ferienpark Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn Freitag 31.8.12 bis 1.9.12 18.30 Uhr MAT- Festival Das erste Metal-Acker-Open-Air. Vorverkauf Esso-Tankstelle Kuhlmey in

Schramberg-Tennenbronn und Mister Music in Schramberg-Sulgen Veranstaltungsort: Trombachhöhe Tennenbronn Veranstalter: Wurzelhexen Tennenbronn e.V.

September Montag 3.9.12 9 Uhr Das Familiennetzwerk (FAMNet) Landkreis Rottweil Das Familiennetzwerk (FAMNet) Landkreis Rottweil hat Sprechzeiten von 9 bis 11 Uhr in Schramberg Veranstaltungsort: JUKS³ Veranstalter: Familiennetzwerk - Landkreis RW Mittwoch 5.9.12 10 Uhr „Aus Milch wird Käse, aber wie?“ – Besuch auf der Hofkäserei Unter fachkundiger Führung wird Einblick in die Käseherstellung und die Lagerung im Keller gewährt. Anmeldung bis zum Vortag bei Tourist-Information Tennenbronn, Tel. 07729/926028 oder auf dem Mooshof, Tel. 07729/8154 Kosten: Erwachsene 2,- € Veranstaltungsort: Mooshof, Tennenbronn Veranstalter: Stadt Schramberg Samstag 8.9.12 Krämermarkt / Zwetschgenmarkt Veranstalter: Kirchstraße, Kreuzstraße 20 Uhr 4.WeiherWasenfest Einlass ab 18 Uhr, Kultveranstaltung mit Wiesn-Flair. Karten nur im Vorverkauf. Keine Abendkasse! Veranstaltungsort: Kastellhalle Waldmössingen Veranstalter: Sportverein 1921 Waldmössingen e.V.

Bis zum 30. September 2012 Start ins Wirtschaftswunder mit dem VW-Käfer Wer erinnert sich nicht an den VWKäfer? Ein Fahrzeug, das Automobilgeschichte schrieb. Diese Sonderausstellung spricht nicht nur die alten und auch heute immer noch begeisterten Käferfahrer an, sondern ebenso die inzwischen recht groß gewordene Gemeinschaft der Oldtimerfreunde. Veranstalter / Ort: Auto und Uhrenmuseum Schramberg Bis zum 3. Oktober 2012 Sonderausstellung „Schwarzwalduhr des Jahres 2012“ Jedes Jahr führt der Verein der Schwarzwalduhr (VdS) die Wahl zur „Schwarzwalduhr des Jahres” durch. Die Besucher des Auto- und Uhrenmuseums in Schramberg können mithilfe eines Wahlzettels ihren persönlichen Favoriten aus 15 ausgestellten Uhren benennen und machen so automatisch an einem Wettbewerb mit, in dem es eine der ausgestellten Schwarzwalduhren zu gewinnen gibt. Veranstalter / Ort: Auto- und Uhren­ museum Uhrenbeispiel zur Wahl der Schwarzwalduhr des Jahres 2012 im Auto & Uhrenmuseum

Regionale Termine

Sonntag 9.9.12 9.30 Uhr Dem Bären auf der Spur Wanderung: Weglänge: circa 10 km, reine Gehzeit circa 3 Stunden, Höhenmeter gesamt: circa 350 m. Wanderführer: Josef Kern, Tel. 07422/ 25 77 22 7 Veranstalter: Naturfreunde Ortsgruppe Schramberg 13 Uhr Nix mit Abhängen – Klettern im Hochseilgarten Dauer 13.30 bis 17 Uhr Veranstaltungsort: Hochseilgarten Sulgen Veranstalter: Syntura, Stadt Schramberg 15 Uhr Stadtführung: „Auf Junghans Spuren in Schramberg“ Dauer: 15 bis 16.30 Uhr, Treffpunkt: Schloss, Stadtmuseum, Eintritt: 1,- € Veranstalter: Stadt Schramberg Ausstellungen 21. Juli bis 16. September 2012 13 Uhr Amerikaneruhren weltweit Die Anfänge der Amerikaneruhrenproduktion in Deutschland liegen tatsächlich im Schwarzwald. Schon 1872 reiste Arthur Junghans aus Schramberg nach Amerika, um die dortige Uhrenproduktion zu studieren. Er eignete sich amerikanische Fertigungsmethoden an und stellte daheim bald selbst deutsche Amerikaneruhren „nach amerikanischem System“ her: Uhren, die materialsparend nach amerikanischen Prinzipien konstruiert waren. Veranstalter / Ort: Stadt Schramberg, Schloss Bis zum 30. September 2012 Sonderausstellung „Alltag des Glaubens“ Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag von 14 Uhr bis 17 Uhr, Alltag des Glaubens – Zeugnisse der Volksfrömmigkeit. Veranstaltungsort: Alte St. Laurentius Kirche Veranstalter: Förderkreis Alte St. Laurentiuskirche

30 Perle Stadtmagazin Schramberg Juli 2012

Veranstaltungen Donnerstag 26.7. bis 24.8.12 Rottweiler Ferienzauber Von 26. Juli bis 12. August öffnet der Ferienzauber seine Pforten am Wasserturm, von 13. bis 25. August zieht der Ferienzauber in das Kraftwerk. Veranstalter / Ort: MuM e.V. Das Kulturzentrum Samstag 28. 7.12 18 Uhr Eine Nacht im Museum Zum Auftakt der Sommerferien bieten wir für einen kleinen Personenkreis zum ersten Mal in der Geschichte des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof die Möglichkeit, in einem unserer alten Höfe zu übernachten. Mehr Informationen unter www.vogtsbauernhof.org. Veranstalter / Ort: Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof Montag 30.7.12 9 Uhr Kids Inlineskate CampII Fünf Tage lang können Kinder im Alter

von 6 – 15 Jahren zwischen 9 – 17 Uhr mit erfahrenen Trainern auf den Rollen die Skatetechnik erlernen und anwenden, Abenteuer erleben und spielen. Vom Skate-Anfänger bis hin zum jungen Speedskater – hier findet jedes Kind die Gruppe zum Wohlfühlen. Infos unter Tel. 07704/9233980. Veranstalter / Ort: Arena Geisingen Freitag 3. 8. bis 1.9.12 20 Uhr „Der Besuch der alten Dame“ Tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt. Termine: 3., 4., 10., 18., 24.8. und 1.9. Veranstalter: Historischer Verein Hornberg Veranstaltungsort: Freilichtbühne 78132 Hornberg Ausstellungen 3. August bis zum 2. September Bilderausstellung Erhard Schiel In Ölbildern, Farbradierungen und Mischtechnik präsentiert der Künstler Erhard Schiel aus St. Peter-Ording traumhaft schöne Natur in gleißendem Licht, belebte Wiesen und Wälder in farbiger Pracht und verlockende Schätze auf dem Meeresgrund. Veranstalter: Insel Mainau Veranstaltungsort: Schloss Mainau Bis zum 2. September 2012 Romuald Hengstler - Zeichen und Zahl Der 2003 verstorbene Maler und Zeichner Romuald Hengstler zählt zu den Künstlerpersönlichkeiten, die den Kunstraum Rottweil in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts geprägt haben. In Auseinandersetzung mit der zeitgenössischen Kunst entwickelte er eine zeichenhafte Bildsprache. Veranstalter / Ort: Dominikanermuseum Rottweil Bis zum 9. September 2012 Christian Landenberger (zum 150 Geb.) – Spiegelbilder – Lichtreflexe Die Ausstellung rückt in ihrem Hauptteil das Spiegelbild als malerisches Schlüsselmotiv ins Blickfeld, sowohl in Pleinair-Motiven am Wasser, als auch im Innenraum. Werke Christian Landenbergers treten dabei in Dialog mit Werken von Zeitgenossen, die sich um 1900 wie er für die neue „Licht und Luft atmende Kunst“ einsetzten. Veranstalter / Ort: Galerie Albstadt Bis zum 18. Oktober 2012 Roland Martin – Ausdruck und Figur Die figürlichen Plastiken des bekannten Tuttlinger Künstlers erfassen auf verblüffende, eindrückliche und oft ironische Weise Situationen. Eine Ausstellung zum 85. Geburtstag von Roland Martin Veranstalter: Kulturamt Tuttlingen Veranstaltungsort: Landratsamt Bis zum 28. Oktober 2012 11 Uhr Ausstellung: „Haarige Sachen“ Dieses Thema geht jede(n) an! – Die Ausstellung zeigt eine Vielzahl interessanter kultureller Aspekte über die Haare. Veranstalter / Ort: Freilichtmuseum Neuhausen o. E

Oberndorfer Straße 7 78713 Schramberg Tel./Fax 07422 / 954 82 03 Öffnungszeiten: täglich von 10 – 22 Uhr


s ch o n

M itteilungen – A nz eigen

ab

25,-

€ S peziala n zeige n (Familie, Glückwunsch, Trauer, Privatverkäufe ) Unsere Mama wird

50

herzlichen Glückwunsch Christof und Julia

INTELLIGENT … WITZIG … CHARMANT … SEXY … und jetzt auch noch 18! Von Herzen alles Liebe und Gute zu diesem besonderen Geburtstag wünschen Dir lieber Jonas Mama, Papa, Jenny und Luisa

42 x 30 mm: s/w € 25,- farbig € 33,60 x 30 mm: s/w € 30,- farbig € 40,60 x 50 mm: s/w € 50,- farbig € 65,90 x 30 mm: s/w € 50,- farbig € 65,90 x 60 mm: s/w € 70,- farbig € 90,130 x 50 mm: s/w € 100,- farbig € 135,(Alle Preise zzgl. gesetzl. MwSt.)

Tel. 07424/958265-22 anzeigen@perle-schramberg.de AVi Medienverlag GmbH Dreifaltigkeitsbergstr. 27 78549 Spaichingen

s ch o n

ab

9€

K lei na n zeige n Tel. 07424/9054297 STELLENANGBOTE

mir. Chiffre B201009 IMMOBILIEN

Suche Rentner für Arbeiten in Haus und Garten. 015207397336 VERKÄUFE/VERSCHIEDENES

Lichtadapter für Lampen und modere LED-Lichttechniksysteme direkt vom Händler zu günstigen Konditionen zu verkaufen. Tel. 0711/625475 Weiße Kunststofffenster in verschiedenen Maßen, Isolierverglasung günstig abzugeben.

Kinderliebe Ersatz-Omi bietet kostenlose Baby- und Klein­kinderbetreuung an. Tel. 07422-4186 AUTOMARKT

Oldtimer (Cabrio) zu kaufen gesucht. Tel. 0170/1441202

Sie sucht Ihn Modernes Einfam. Haus in Schramberg 200 m² Wfl., 320m² Grundst., Garage, 4 Balkone, gr. Terrasse, Toplage, zu verkaufen. Tel. 07422/21323

Sie 45 Jahre, 1,70 m sucht IHN für gemeinsame Unternehmungen, Rad fahren, Nordic Walking, wandern, Kino usw. Chiffre C201006

PARTNERSUCHE

I

Er sucht Sie WOHNWAGEN

Zeltcaravan Raclett, Bj 99, Pavillon u. Sonnensegel, 5-6 Pers. TÜV neu, VHB 1900€. Tel. 0741/21100

Er, 42 J, 1,72 m, sportlich, Naturliebhaber, Ingenieur mit zwei Kindern sucht liebevolle Sie mit Humor und Niveau. Bitte melde Dich mit Foto bei

Evelin

€ 25,-

Alles Liebezzum €) eige eran mm (farbig 33,t s Geburtstag u M 30 s w 42

x

Dein Adam

Kleinanzeigen Bestellschein (Zeilenanzeigen) Zeilenanzeigen können nur von Privatinserenten aufgegeben werden. Die Anzeigen haben immer einen Basispreis mit 5 Zeilen sowie einen festen Zeilenpreis für darüber hinausgehende Zeilen. Für ein Foto in Ihrer Anzeige berechnen wir 12 €. Bilder müssen im JPG-Format per E-Mail an anzeigen@perle-schramberg.de gesandt werden. Privatinserenten Basispreis 5 Zeilen 9 € jede weitere Zeile 1 €. Bei Chiffreanzeigen wird eine Chiffregebühr von 6,50 € bei Zusendung oder 3 € bei Abholung berechnet. Bei Zeilenanzeigen drucken wir das erste Wort fett. Der Rest der Anzeige erscheint in normaler Schrift. Anzeigen geschäftlicher Art sowie Anzeigen mit Schlagzeilen und Rändern berechnen wir nach Millimetern. Die Preise hierfür erfahren Sie gerne in unserer Anzeigenan­nahme. Tel. 07424/958265-20.

Bitte ankreuzen P Vermietungen P Mietgesuche P Immobilienv­ erkäufe P Immobiliengesuche P Bauplätze P Grundstücke P Verpachtungen P Pachtgesuche P Garagen/ Stellplätze P Verkäufe P Kaufgesuche

Bitte einsenden an: AVi Medienverlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen oder per Fax: 07424/958265-11 oder per E-Mail: anzeigen@perle-schramberg.de Hiermit ermächtige ich Sie, den Rechnungsbetrag von meinem Konto abzubuchen:

Name, Vorname

Geldinstitut

Straße

Bankleitzahl

Postleitzahl / Ort

Kontonummer

Telefon

Unterschrift

Ihr Anzeigentext zum nächstmöglichen Termin:

Textänderungen vorbehalten (Alle Preise zzgl. MwSt.)

P Wer verschenkt P Tiermarkt P Reise P Stellenangebote P Stellengesuche P Gebrauchtwagen P Nutzfahrzeuge P Wohnwagen P Wohnmobil P Motorisierte Zweiräder P Autozubehör/ Ersatzteile P Bekanntschaften

9,– € 10,– € 11,– €

Chiffre zusenden 6,50 € Chiffre werden beim Verlag abgeholt 3 €

P P�

12,– € 13,– €

Juli 2012

Perle Stadtmagazin Schramberg

31


© Bernhard Schirling

Das geht prima: Ausflug mit dem Linienbus. Warum in die Ferne schweifen? Mit dem Südbadenbus zum Römerkastell nach Waldmössingen, zum Wandern ins Glasbachtal oder zum Bummeln und Genießen nach Schiltach. Wir fahren Sie hin und zurück – auch am Wochenende und an Feiertagen.

Informationen im KundenCenter Schramberg unter Telefon: 07422 25153. Fahrpläne und mehr unter www.bahn.de/suedbadenbus

Die Bahn macht mobil.

ANZ-Wanderbus-210x140mm-RZ.indd 1

10.07.12 10:57

Sie haben das Perle Stadtmagazin Schramberg nicht erhalten? Die zuverlässige und pünktliche Zustellung des Perle Stadtmagazins Schramberg ist uns sehr wichtig!

Haben Sie in Ihrem Briefkasten kein Perle Stadtmagazin Schramberg vorgefunden, schreiben Sie uns eine E-Mail an info@avi-medienverlag.de (Betreff „Perle Stadtmagazin Schramberg – Zustellung“) und nennen Sie uns Ihre Anschrift. Oder informieren Sie uns unter Telefon 07424/958265-0. Somit können wir bei der nächsten Verteilung auf Schwachstellen im Verteiler­system reagieren.

 Stadtmagazin Schramberg Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen Telefon 07424 / 958265-0 Fax 07424 / 958265-11 info@avi-medienverlag.de www.avi-medienverlag.de

Unabhängig · Bürgernah

Das Lesemagazin kommt in alle Haushalte, Unternehmen und Institutionen in der Stadt Schramberg sowie den Stadtteilen Sulgen, Tennenbronn, Waldmössingen, Heiligenbronn und Schönbronn.

Perle Schramberg 03  

Perle Stadtmagazin Schramberg Juli-August 2012, Nr. 3

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you