Page 1

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Fünftälerstadt

www.perle-schramberg.de Nr. 19 Mai / Juni 2015

Unabhängig · Bürgernah

Stadtmagazin Schramberg L e se r

aktion

en

Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 3. Jahrgang

achen Mitm d un nen ! gewin

Start in neue Outdoorsaison Erstmals Kunstpreis Gewinner steht fest

Freizeit und Ausflugsziele

Veranstaltungen und kulturelle Tipps im Fokus

Perle-Serie beschreibt Kriterien und Preisträger

Bunte Angebote in naher Heimat locken

Offizieller Terminkompass der Stadt für Bürger wie Gäste (Seiten 6 bis 15)


R äts e l

Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance

So einfach geht’s: Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „Perle-Rätsel“ per E-Mail (leseraktion@ perle-schramberg.de) oder Postkarte an die AVi Medien­ verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen.

Kontaktfreudig – Überzeugend – Verkaufstalent?

Einsendeschluss: Mittwoch, 10. Juni 2015. Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir drei Perlenketten.

Dann verstärken Sie unser Mediateam! Anruf / Bewerbung erwünscht!

Lösungswort der Ausgabe März/April 2015 Reisekolumne Gewinner einer Perlenkette sind: Hans Rosenfelder (Sulgen), Marliese Keller (Waldmössingen) und Sabine Dinger (Tennenbronn)

78549 Spaichingen, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, Tel. 07424 / 95 82 65-0 www.avi-medienverlag.de

Lösungswort:

Private Kleinanzeigen im Stadtmagazin STELLENgesuche

Gelernte ZAH mit div. Fortb. sucht Teilzeitarbeit in Schramberg u. Umgeb. Auch bereit für andere Tätigkeit. Chiffre B 201020 Mitarbeiter/in auf 400 € - Basis mit guten Deutschkenntnissen für Bürotätigkeit und Akquise gesucht. Tel. 07424/958265-13

VERKÄUFE / VERSCHIEDENES

Lichtadapter für Lampen und moderne LED-Lichttechniksysteme direkt vom Händler zu günstigen Konditionen zu verkaufen. Tel. 0711/625475 Heimorgel Yamaha sehr guter Zustand für 100 € zu verkaufen. Tel. 074246665

IMMOBILIEN AUTOMARKT

Oldtimer, deutsches od. amerikanisches Modell bis 15.000 Euro zu kaufen gesucht. Tel. 0170/1460558 Stadtmagazin Schramberg

… spannende Unterhaltung mit vielen Sonderthemen! www.perle-schramberg.de

Suche 3-4 Zi-Whg. ab 70 m² bis 400 € kalt in Sulgen. Eigene Küche vorh. Keller und AAP oder Garage. Chiffre B 201021 Schramberg: Haus für die Großfamilie mit 2 Whg. u. ELW, ges. 219 m² Bj. 1929, Garage € 290.000 €.Chiffre B 201019

Die „Perle“ unter den Druckereien! Der Anbieter für modernste Druckdienstleistungen für Ihren glänzenden Markenauftritt.

Anzeige Straub - Format 190x62 – von Druckerei bitte einfügen GerneDruckerei sind wir Partner der „Perle“ – Stadtmagazin Schramberg

Straub Druck+Medien AG Max-Planck-Straße 17-19 78713 Schramberg Telefon 07422 513-0 www.straub-druck.de


E d itorial / I nhalt

Liebe Schrambergerinnen und Schramberger, liebe Leserinnen und Leser, „die Sonne ist das strahlende Gesicht des schönen Tages“, hat es der deutsche Philosoph Elmar Kupke festgehalten. Und wie wohltuend hat uns die Sonne als erdnächster und am besten erforschte Stern in den letzten Tagen und Wochen mit seiner himmlischen Strahlkraft erfreut und verwöhnt. Die wärmende Frühlingssonne färbt Blumen, Sträucher und Bäume in bunte Pracht und lockt uns Menschen in die freie Natur. Spazieren, Gehen, Joggen, Rennen, WanAnton A. Villing dern, Klettern, Kicken, Reiten oder Schwimmen: Herausgeber und der Start in die neue Outdoorsaison – das TiRedaktionsleitung des Perle Stadtmagazins telthema der Ihnen neu vorliegenden Ausgabe Schramberg des Perle Stadtmagazins Schramberg – hat uns alle wieder unterm Glanz der Sonne zu Freizeitaktivitäten und Ausflügen beflügelt (16 bis 20). Und unterm glitzernden Sternenhimmel reizt es uns in die Innenstadt zum nächtlichen Bummel. Der Handels- und Gewerbeverein hat reagiert und verlockend die „Lange Einkaufsnacht“ (4) installiert. Laut Motto „Schramberg – ganz schön Schwarzwald“ lässt sich beim Kauf typischer Schwarzwaldprodukte ein Stück Heimat erleben. Das ist gut so, stärkt das regionale Einkaufen, die Wertschöpfung, die Infrastruktur und letztendlich die Lebensqualität vor Ort. Die heimische Wirtschaft mit ihrer Leistungskraft (21) und ihren Investitionen (5) gewinnt dann parallel motivierte Fachkräfte und hat es leichter, sich zum ländlich liebenswerten Standort zu bekennen. Und der Blick auf die offiziellen Veranstaltungs- und Freizeittipps für die Monate Mai und Juni 2015 in der Fünftälerstadt (6 bis 15) bekundet eine bunte Lebensvielfalt in der Stadt getreu dem Slogan „Schwarzwaldqualität erleben“. Vergessen Sie dabei aber nicht mitzurätseln (2) sowie das „Mitmachen und Gewinnen“ bei unserem beliebten PerleGewinnspiel (23).

04 Standort Schramberg: City Treff als Freizeitlokal beliebt, Torbogen „Tau“ im Klosterhof Heiligenbronn, Lange Einkaufsnacht am 8. Mai, Steffi Spitznagel ist neue HGVGeschäftsstellenleiterin

05 Bürgeraktionen / Wirtschaft: Bürgerbüro verteilt Blumensamen, Firmengruppe Simon expandiert 05 Sommermode 2015: Shorts und Schlaghosen der 70er Jahre im Trend 06 Termine, Freizeittipps & Service: Offizieller zweimonatlicher Veranstaltungs- und Freizeitkompass für Bürger, Feriengäste und Besucher der Stadt Schramberg mit den Rubriken: Veranstaltungen (6 bis 12), Hallo Kinder (13), Freizeit & Service (14, 15)

16

Freizeit und Ausflugsziele: Exklusive Fußball-Schuhwand bei Sport Discount, Nachtclub „Klein Paris“ hat besonderes Prädikat, Stadt Schramberg verleiht erstmals zeitgenössischen Kunstpreis, Schauhöhlen auf der Alb, Erlebnisgastronomie „Zum Frieder“: Aktionstage und Auszeichnung, Kunsthandwerkermarkt zum Muttertag, Dampffahrten, Perle-Rezept Mandelkuchen, Start in Grillsaison

20 Gut betreut im Alter: Mehr Mittel für bessere Pflege, Aktiv bleiben ist Lebensgut 21 Bildung und Wirtschaft: Gute Noten für Schweizer Electronic, Zuschuss für Weiterbildung, Weniger Arbeitslose 22 Haus und Garten: Moderner Wohnstil: Klare Formen und besondere Materialien, Mehr Gelder für Ökoheizungen

Sonniges Leservergnügen! Herzlichst

23

Auto & Technik / Leseraktionen: Oldtimermesse Retro Classic, Gewinnspiel „Mitmachen und Gewinnen“

Anton A. Villing

Impressum Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeits­berg­ straße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR · Kommunika­tion · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perle-schramberg.de Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P.

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav) Journalistische Mitarbeit: Sandra Winter (sw), Frank Huber (fru) Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, es gilt die Media­preisliste Nr. 1 / 2012, anzeigen@perle-schramberg.de Anzeigendisposition- / Akquise: Melanie Mayer, Kathrin Aicher, Anton Villing Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf

Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

Grafik/Layout: Denise Mein

Auflage / Verteilung: 13.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an alle Haushalte, Büros und Firmen in der Stadt Schramberg sowie den Stadtteilen Sulgen, Tennenbronn, Waldmössingen, Heiligenbronn und Schönbronn. Zusätzliche Verbreitung über öffentliche Auslagestellen.

skripte, Fotos und Illustrationen. Nachdruck von Artikeln, Bildern und Anzeigen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dieses gilt auch für die Einstellung in elektronische Datenbanken und Vervielfältigungen auf Datenträgern (DVD/ CD-ROM).

Erscheinungsweise: Zweimonatlich

Verlagsbüro Tübingen Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de

Verlag: Perle Stadtmagazin Schramberg erscheint in der AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.-Journ. Anton A. Villing. Die Redaktion übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge, Manu-

Mai / Juni 2015

Druck: Straub Druck + Medien AG, 78713 Schramberg Titelmotiv (Idee/Foto): Anton A. Villing

Perle Stadtmagazin Schramberg

3


D I E N S T L E I S T E R – S TA N D O R T S C H R A M B E RG

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Schramberg (avi). Der Name ist beim „City Treff“ auch Pro- Schramberg-Heiligenbronn (eg). Dass gramm. Das Imbiss-Bistro in der Berneckstraße 9 lädt als Frei- man einen schlichten Durchgang nicht zeitlokal zum Treffpunkt, Verweilen und guten Essen ein. nur ansprechend gestalten, sondern auch symbolisch aufwerten kann, beSeit wenigen Wochen führt weist die Neugestaltung des „TorboEren Ahi (32) den City Treff. gens“ in der Stiftung St. Franziskus in Der gelernte Pizzabäcker bie- Heiligenbronn zwischen dem histotet den Gästen eine vielfältige rischen Klosterhof und dem Platz vor Auswahl an Speisen wie Dö- dem Elisabetha-Glöckler-Saal. Mit dem ner Kebap, Pizzen, Pide und in den Boden eingelassenen franziskaSalate an. Für den großen nischen Segen des „Tau“ erhielt dieser Hunger werden auch spezi- Durchgang ein franziskanisches Zeielle Menüs wie Döner Teller, chen. Geplant hat die Neugestaltung Pide-Lahmacun oder Schnit- Stiftungs-Architekt Michael Wühr, der zel-Gerichte zubereitet. Im ihn als „schlichtes Verbindungselement Steinmetz Michael Roth Imbiss-Bistro mit gemütlicher zwischen zwei Welten“ charakterisiert. (links) und Stiftungs-VorMichael Wollek setzen Der „City Treff“ in der Berneckstraße 9 Theke stehen 20 Sitzplätze Zwei Welten deshalb, weil er architekto- stand den „Tau“-Stein in den Boden ist ein beliebtes Freizeitlokal in zentzur Verfügung. Alle Speisen nisch die Verbindung schafft zwischen des Durchgangs ein, der vom raler Lage. Pizzabäcker Eren Ahi (Bild gibt es auch zum Mitneh- dem mit Natursteinen gepflasterten hi- Heiligenbronner Klosterhof rechts) und Ertan Distas setzen im storischen Klosterhof mit dem Gebäu- zum Platz vor dem ElisabeImbiss-Bistro auf gutes Essen und eine men und für Bestellungen gastfreundliche Atmosphäre. mit Lieferservice an Grup- deensemble rund um die Wallfahrts- tha-Glöckler-Saal führt. pen/Büros/Firmen ist eine kirche St. Gallus und dem Platz vor dem Elisabetha-Glöckler-Saal. Hotline unter Rufnummer 07422/9925771 eingerichtet. Der City Damit verbindet der Durchgang das Kloster mit der Stiftung, das ReliTreff mit seiner zentralen Lage unweit des Busbahnhofes und der giöse mit dem Weltlichen, das durch den Bodenbelag zum Ausdruck Fußgängerzone ist auch als Sky-Lokal für Fußballübertragungen kommt. An der Stelle, an der alter und neuer Belag aufeinandertrefbeliebt. Zudem finden sich im Bistro fen, ist als Ausdruck der gemeinsamen franziskanischen Tradition ein drei Spielautomaten in einem abgeSandstein eingesetzt. Genau darüber ist auf den Gewölbebogen der trennten Nebenraum. Eren Ahi setzt franziskanische Segensgruß „pace e bene“ und auf der anderen Seite als Wirt auf Service, Freundlichkeit die Übersetzung „Frieden und Wohlergehen“ aufgemalt. Der Segen und Wohlfühlatmosphäre. So überist für alle Menschen gedacht, die am Platz vorbeikommen. Zur Errascht er bei Fußballspiel-Liveüberklärung des „Tau“ befindet sich ein Hinweisschild unter dem Gewöltragungen zu den Halbzeiten auch bebogen. Hinter einem Sandstein-Türsturz im Durchgang befindet immer wieder mit Freigetränken. INFO Der City Treff hat täglich sich der ebenfalls neu gestaltete Toten-Abschiedsraum. Er erhielt bei von 10 bis 24 Uhr geöffnet. Zur zentralen Lage finden sich auch der Neugestaltung des Durchgangs mit einer Stele aus Massivholz unweit des Imbiss-Bistros genügend Parkplätze. noch eine schlichtes, aber würdevolles Symbol.

Foto: E. Graf / Stiftung St. Franziskus.

„City Treff“ als Freizeitlokal beliebt Torbogen dient als Symbol

Steffi Spitznagel organisiert Event erstmals als neue HGV-Geschäftsstellen-Leiterin Schramberg (avi). Bummeln. Genießen. Einkaufen. Das zählt bei der „langen Einkaufsnacht“ des Handels- und Gewerbevereins Schramberg e. V. (HGV) am Freitag, 8. Mai 2015. Unter dem Motto „Schramberg - ganz schön Schwarzwald“ werden von 18 bis 23 Uhr die teilnehmenden Einzelhändler in der Innenstadt entlang der Fußgängerzone (Hauptstraße) mit typischen regionalen „Schwarzwald-Angeboten“ aufwarten. Zur Unterhaltung dürfen sich die Besucher auf Musikklänge der „Hutnecker Buabe“ und eine großes nächtliches Feuerwerk freuen. Erstmals liegt die Organisation der langen Einkaufsnacht in den Händen von Steffi Spitznagel. Die 34-jährige ist seit Februar 2015 die neue Leiterin der Geschäftsstelle des Schramberger Handelsund Gewerbevereins. Bei der Jahreshauptversammlung stellte HGV-Chef Martin Staiger die studierte Volkswirtin aus Schramberg und erfahrene Medienkauffrau vor. An Vorgängerin Gisela Würdemann galt der Dank für jahrelangen Einsatz als Geschäftsstellen-Leiterin. Als wichtigstes aktuelles Anliegen will der HGV laut Versammlung das regionale Einkaufen und die WertAttilio und Ornella Andreotta Oberndorfer Straße 18 78713 Schramberg Telefon: 0 74 22 77 02 www.rino-eiscafe.de März bis Oktober, täglich 10 bis 22 Uhr

4 Perle Stadtmagazin Schramberg

Mai / Juni 2015

schöpfung vor Ort stärken. Steffi Spitznagel, Mutter von zwei Söhnen im Alter von einem und vier Jahren, kümmert sich in Halbtagesanstellung beim HGV um den anfallenden Schriftverkehr und die Buchhaltung, die Unterstützung bei der Organisation von verkaufsoffenen Sonntagen, langen Einkaufsnächten und der Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung Berufemesse „JAMS“. Au- des Schramberger Handels- und Gewerbee. V. hat sich der Ausschuss neu forßerdem optimiert sie die vereines miert. Unser Bild zeigt das Team zusammen „Sozial-Media-Netzwerke“ mit OB Thomas Herzog, den Vorsitzenden und widmet sich der Neu- Martin Staiger und Kirsten Moosmann sowie gestaltung sowie Betreuung der neuen Geschäftsstellenleiterin Steffi Spitznagel (Bild vorne, 7. von links). der Vereins-Homepage. INFO Die Geschäftsstelle des HGV ist von Montag bis Freitag, jeweils 8.30 bis 12.30 Uhr, besetzt. Mehr zum HGV gibt es unter der Internetadresse www.hgv-schramberg.de.

Lange Einkaufsnacht

Freitag, 08.05. bis 23 Uhr geöffnet

Foto: HGV

„Lange Einkaufsnacht“ lockt am 8. Mai ab 18 Uhr in die Innenstadt


Firmengruppe SIMON expandiert

Bürgerbüros verteilen Blütenmischung

Aichhalden (mm). Für den Ausbau der Produktionsfläche am Stammsitz in Aichhalden investiert die Firmengruppe SIMON rund sieben Millionen Euro. Die Realisierung mehrerer Bauprojekte inklusive zweier Erweiterungsbauten für die Gruppengesellschaften BETEK und SIMON umschließt eine neue Nutzfläche von 3.500 Quadratmetern. Beim kürzlich erfolgten Spatenstich verwies die Firmenleitung auf die notwendige Expansion um die Wettbewerbsfähigkeit der Firmengruppe zu sichern. Die Bauprojekte sind Der Startschuss für die SIMON Werkserwei- der Auftakt eines langfristig terung in Aichhalden erfolgte mit einem angelegten Erweiterungssymbolischen Spatenstich. konzepts für den Standort Aichhalden. Die Firma BETEK wird hinzu noch in diesem Jahr eine neue Fabrik für Hartmetall-Werkzeuge in China, nahe Shanghai, eröffnen. Bauprojektleiter Gerhard Hofmann (Firmengruppe SIMON) und Jörg Parschat (Goldbeck GmbH) gaben einen detaillierten Überblick über die verschiedenen geplanten Baumaßnahmen und den Projektlaufzeitplan. Vom Erstgespräch bis zur Inbetriebnahme wird das Projekt in nur zwölf Monaten fertiggestellt sein.

Schramberg (mm). Auch in diesem Jahr geben die Bürgerbüros in Schramberg, Sulgen und den Ortsverwaltungen Waldmössingen und Tennenbronn wieder kostenlos Tütchen mit bunten Blumensamenmischungen aus. Mit jeder Samenmischung kann ein Quadratmeter ökologische Vielfalt im Hausgarten angelegt werden. Die einjährigen Blühmischungen können von April bis Mai in jeden gelockerten Gartenboden ausgesät werden. Über 40 Arten bunter Wild- und Gartenblumen, geben ein schönes buntes Bild ab. Diese bieten einer Vielzahl von Schmetterlingen, Wildbienen, Hummeln, Schwebfliegen und auch Singvögeln Nahrung. Sehr gute und den ganzen Sommer reichblühende Ergebnisse hat die Stadtgärtnerei bei den öffentlichen Grünanlagen mit den eingesetzten pflegeleichten Mischungen in den vergangenen Jahren gemacht. Zur Auswahl steht die Mischung „Bienensommer“ 30 bis 60 Zentimeter hoch wachsend und „Blütenreich“ mit bis zu einem Meter hoch werdenden Sonnenblumen. INFO Die kostenlose Abgabe im Rathaus bei Bürgerservice und Touristinformation, im Bürgerbüro Sulgen und den Ortsverwaltungen Waldmössingen und Tennenbronn erfolgt solange der Vorrat reicht. Damit möglichst viele Bürgerinnen und Bürger vom Angebot profitieren können, wird pro Person nur ein Samentütchen abgegeben.

Foto: Stadt Schramberg

Foto: Firmengruppe SIMON

B ü rg e raktion e n / W irtschaft

S omm e rmo d e 2 01 5

Trend: Shorts in edlen Stoffen und Schlaghosen der 70er Jahre Schramberg / Region. Italienische Modeschöpfer wie Dolce & Gabbana und Gucci haben in ihre neue Sommer-Kollektion „Gypsy- und Seventies“-Elemente sowie den Safari- und Military-Style aufgenommen. Auch im Sommer 2015 sind Shorts angesagt, aber sie werden länger. In edlen Stoffen und cooler Schnitte eignen sie sich jetzt zudem auch für‘s Büro. Und wie bereits im vergangenen Jahr trägt die modebewusste Dame den Overall oder neudeutsch „Jumpsuit“ .

3/4-Hosen mit sehr weitem Bein oder welche, die unten schmal und oben weit sind und einen Jogginghosenbund haben sind genau wie Jeansjacken angesagt. Diese werden allerdings körpernah und mit edlen Stoffen kombiniert getragen. Die aktuelle Modefarbe des Sommers 2015 ist Rosa. Rosa in zarten Nuancen gehört zu den absoluten Topfarben. Dazu sind andere Pastelltöne wie Hellblau, Mint, Lavendel oder zartes Gelb passend. Orange als knalliger Farbtrend wird mit ruhigeren Tönen kombiniert. In Kombination mit Weiß sorgen Aquamarintönen in allen Nuancen wie Die chicen Overalls gibt es unifarben oder mit Blumenmuster bedruckt Azurblau, Dunkelblau oder Tiefseegrün für einen frischen Sommerlook. und in unterschiedlichsten Materialien. Röcke werden in allen Variationen Stoffe mit Muster gibt es zum Sommer 2015 in vielen Kollektionen. Polkaangeboten. Ob in Maxilänge als Pencil-Skirt oder im schwingenden Dots, Ornamente, Batik aber vor allem Vögel in allen Variationen sind auf Fifties-Style – für jeden Geschmack und alle Figurtypen ist bei der Som- Stoffe gedruckt. Netzartiges Gewebe wird als Einsatz verwendet oder mermode 2015 das Passende zu finden. Zweiteilige Ensembles sind groß als All-Over-Look über nicht transparenten Teilen getragen. Blau, Gelb im Kommen, Blusen und Shortkombinationen oder Tops und Hosen und Rot sind die Trendfarben der aus dengleichen Materialien. Zum großen Sommertrend 2015 zählen Herren-Sommermode 2015. Der Spaghetti-Träger. Ein trägerloser BH drunter ist ein Muss, denn sichtbare blaue Jeansstoff als Hemd oder Wäscheträger sind ein No-go. Jeans bieten wieder mehr Beinfreiheit. Hose bleibt auch bei den Männern angesagt. Und sie können genau wie die Damen Overalls tragen. Muster sind klar, geradlinig und gestreift. Und auch bei den Herren sind im Sommer 2015 die SiebziSchuhmacherei & Schlüsseldienst Kaupp Reparaturannahmestellen in ger zurück, mit Schlaghosen und Inhaber Peter Rapp Schramberg, Outfits mit Hippie-Symbole.

Schuhreparaturen aller Art und Schlüssel-Sofort-Service

Tiersteinstr. 2, 78713 Schramberg Tel./Fax (07422) 76 22

Sulgen, Waldmössingen

Tolles Angebot an Sonnenbrillen mit Ihrer Glasstärke

Info-Telefon: (07422) 7797 Schramberg, Hauptstraße 7 Sulgen, Gartenstraße 9 Mai / Juni 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

5


Veranstaltungs- und Freizeitmagazin Das neue offizielle Veranstaltungs- und Freizeitmagazin für unsere Gäste, Bürgerinnen und Bürger erscheint ab sofort in der Perle Stadtmagazin Schramberg. In gewohnter Weise können Sie sich über Veranstaltungen, unsere Tourist-Informationen und Freizeitangebote informieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Wir sind für Sie da. Bürgerservice und Tourist-Information Schramberg Hauptstraße 25, 78713 Schramberg-Talstadt Telefon: 07422/29-215, Fax: 29-209 www.schramberg.de, info@schramberg.de Montag + Donnerstag 08:00-18:00 Uhr Dienstag, Mittwoch, Freitag 08:00-12:15 Uhr und 14:00-16:00 Uhr Tourist-Information Schramberg-Tennenbronn Hauptstraße 23, 78144 Schramberg-Tennenbronn Telefon: 07729/9260-28, Fax: 9260-56 www.schramberg.de, ov-tennenbronn@schramberg.de Montag – Mittwoch 08:30-12:15 Uhr und 14:00-16:30 Uhr Donnerstag 08:30-12:15 Uhr und 14:00-18:00 Uhr Freitag 08:30-13:00 Uhr Impressum: Diese Beilage der Stadt Schramberg erscheint zweimonatlich. Texte und Bilder: Stadt Schramberg. VISdP: Redaktioneller Teil: Stadt Schramberg, Abt. Kultur, Stadtmarketing, Tourismus. Grafisches Layout und Anzeigen: AVi Medien­verlag GmbH, 78549 Spaichingen. Auflage: 13.000, zweimonatlich Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Ausstellungen bis Sonntag, 07.06.2015

Stadtmuseum Schramberg: Ausstellung „Die Schwarzwaldstadt Schramberg aus Sicht der zeitgenössischen Kunst“- Im Rahmen des Kunstwettbewerbes / Kunstpreises der Stadt Schramberg Öffnungszeiten: Di-Sa 13-17 Uhr; So- und Feiertage: 11-17 Uhr Eintritt frei Schloss, Stadtmuseum, SchrambergTalstadt

Sonderausstellung „Ein Museum hebt ab!“ - 1955 - 2015: 60 Jahre eigene Lufthoheit über Deutschland - Spielflugzeugraritäten aus den 50er Jahren Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr Eintritt: 5,-€ Erwachsene; 3,-€ Kinder (6-15 Jahre); 14,-€ Familie ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum Gewerbepark H.A.U. 3/5, SchrambergTalstadt

Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Gewerbepark H.A.U. 3/5, SchrambergTalstadt Sonntag, 03.05. bis Sonntag, 20.09.2015

Förderkreis Alte St. Laurentiuskirche: Sonderausstellung „Tobias Kammerer trifft Albert Birkle“ Öffnungszeiten: Mi, Do und So, 14-17 Uhr Eintritt: 3,-€ Alte St. Laurentius Kirche, SchrambergSulgen

bis Sonntag, 28.06.2015

Künstlergruppe Palette Schramberg: Ausstellung „20 Jahre Künstlergruppe Palette - Visionen von Vergangenheit und Zukunft“ Öffnungszeiten: Sa, So- und Feiertag 13-17 Uhr Eintritt frei Galerie Palette, Gewerbepark H.A.U., Bau 18, Schramberg-Talstadt bis Sonntag, 13.09.2015

ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: 6 Perle Stadtmagazin Schramberg Mai / Juni 2015

bis Sonntag, 31.01.2016

ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: Sonderausstellung „Das Spielzeug für Kaiser und Könige“ – Echtdampfloks in Spur 3 und 4 Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr Eintritt: 5,-€ Erwachsene; 3,-€ Kinder (6-15 Jahre); 14,-€ Familie

Sonntag, 17.05. bis Sonntag, 28.06.2015

Stadtarchiv Schramberg/Museums- und Geschichtsverein Schramberg:


veranstaltungen

Ausstellung „Mein Kriegsende – Zeitzeugen berichten“ Öffnungszeiten: Di-Sa 13-17 Uhr; So- und Feiertage: 11-17 Uhr Eintritt frei Schloss, Stadtmuseum, SchrambergTalstadt Samstag, 13.06. bis Sonntag, 19.07.2015

Podium Kunst: Kunstausstellung „grüne Erde schräg, läuft“ - Farbkartografien und Installation der Künstlerin Doris Hahlweg Öffnungszeiten: Di-Sa 13-17 Uhr; So und Feiertage: 11-17 Uhr Eintritt frei Schloss, Stadtmuseum, SchrambergTalstadt

RegelmäSSige Veranstaltungen Immer Dienstag und Donnerstag

JUKS³/AWO: 15:00 Uhr AWO Kindertreff (nicht in den Schulferien) Feuerwehrgerätehaus, SchrambergTalstadt** Immer Freitag

JUKS³: 15:30 Uhr Jugendtreff Tal (nicht in den Schulferien). Für alle ab 12 Jahre. Erhard-Junghans-Schule, Hausmeisterwohnung, Schramberg-Talstadt**

15:00 Uhr Eröffnung der Sonderausstellung „Tobias Kammerer trifft Albert Birkle“ Tobias Kammerer, der zu den führenden Glaskünstlern der Gegenwart gehört, präsentiert sein magisch-surreales Frühwerk. Ungeachtet der zeitlichen Distanz sieht der Rottweiler Künstler Parallelen zum Tätigkeitsprofil und zur Formensprache des Künstlers Albert Birkle. Alte St. Laurentius Kirche, SchrambergSulgen Sonntag, 03.05.2015

Schwarzwaldguide Martin Grießhaber/ Stadt Schramberg: 10:00 Uhr Naturerlebnistag – Burgruine Hohenschramberg Die Ruine Hohenschramberg ist eine der größten Festungsanlagen im ausgehenden Mittelalter, erbaut von Hans von Rechberg. Bei der Wanderung über die Falkensteinruinen zur Hohenschramberg tauchen Sie ein in die Welt der Fehden und Ritterkämpfe und Sie bewegen sich gleichzeitig in einer grandiosen Landschaft mit bizarren Felsen und unberührter Natur. Strecke: ca. 10 km. 600 Höhenmeter. Dauer 5-6 Stunden. Gutes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung tragen. Bitte Getränke und bei Bedarf einen kleinen Imbiss mitnehmen. Eine Einkehrmöglichkeit ist vorhanden. Die Teilnahme ist kostenlos. Treffpunkt: Bernecksportplatz (Parkdeck ehemals Marktkauf), SchrambergTalstadt

JUKS³: 16:00 Uhr EXIT-Jugendtreff (nicht in den Schulferien). Für alle zwischen 10-13 Jahre. EXIT Jugendtreff, Schramberg-Sulgen** JUKS³: 18:30 Uhr EXIT-Jugendtreff (nicht in den Schulferien). Für alle ab 14 Jahre. EXIT Jugendtreff, Schramberg-Sulgen**

Veranstaltungen Freitag, 01.05.2015

Lebenshilfe im Kreis Rottweil: 11:00 Uhr Zünftige Biergarteneröffnung mit Peter Keim Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“, Schramberg-Waldmössingen samstag, 02.05.2015

Förderkreis Alte St. Laurentiuskirche:

in der Stadt zeugt vom aufstrebenden Wohlstand und gibt einen Einblick in die Geschichte. Die Zeitreise mit Stadtführer Hans Haaser dauert 90 Minuten. Es gibt dabei Informationen zur Zeit- und Stadtgeschichte und nebenbei auch ein paar Geschichten aus der „guten, alten Zeit“. Teilnahmegebühr: 1,-€; mit Gästekarte 0,50€; Kinder sind frei. Treffpunkt: Schloss, Stadtmuseum, Schramberg-Talstadt

ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: 11:00 Uhr Anheizen - eine historische Dampflok wird angefeuert und in Bewegung gebracht Eintritt: 5,-€ Erwachsene; 3,-€ Kinder (6-15 Jahre); 14,-€ Familie Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Gewerbepark H.A.U. 3/5, SchrambergTalstadt Stadt Schramberg: 15:00 Uhr Stadtführung „Zeitsprünge – Schramberg vor 100 Jahren“ Die Geschichte der Stadt Schramberg wurde sehr stark von der Industrialisierung um 1900 geprägt. So entstand aus einer ländlichen Struktur eine rege Kleinstadt, dominiert von den verschiedenen Fabriken, allen voran Junghans. Die noch heute vorhandene Architektur

** Weitere Informationen unter „Hallo Kinder“ Seite 13

Förderkreis Alte St. Laurentiuskirche: 19:00 Uhr Frühlingskonzert mit der Musikschule Schramberg Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Alte St. Laurentius Kirche, SchrambergSulgen Donnerstag, 07.05.2015

Theaterring Schramberg: 20:00 Uhr Oper Rusalka Die Nixe Rusalka verliebt sich unglücklich in einen menschlichen Prinzen. Sie geht zu der Hexe, um sich in einen Menschen verwandeln zu lassen und bezahlt dafür einen hohen Preis: Ihre Stimme. Gelingt es ihr nicht den Prinzen zu erobern, droht ihr das Schicksal, ihn zu töten. Ihr Schweigen verwirrt den Prinzen und er wendet sich einer anderen zu. Dies bricht Rusalka das Herz und sie beendet den Zauber. Eine Rückkehr zu den Wasserwesen ist unmöglich und sie muss als todbringendes Irrlicht umherwandern. Am Seeufer begegnet sie erneut dem Prinzen und die Liebe zwischen den beiden ist nicht erloschen, ein Kuss würde ihn hingegen töten. Eintritt: 1. Rang: 20,-€; 15,-€ ermäßigt 2. Rang: 18,-€; 13,-€ ermäßigt 3. Rang: 16,-€; 11,-€ ermäßigt Vorverkauf: Bürgerservice und TouristInformation Tel. 07422/29-215. Bärensaal, Schramberg-Talstadt Freitag, 08.05.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 09:00 Uhr Fütterungsrunde auf dem Bauernhof Oberjosenhof, Maurerhäusle 83, Schramberg-Tennenbronn** Handels- und Gewerbeverein Schramberg: 18:00 Uhr Lange Einkaufsnacht Bei der langen Einkaufsnacht wird als Thema abermals „Schramberg - ganz schön Schwarzwald“ aufgegriffen. Mai / Juni 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

7


veranstaltungen

Die Einzelhändler in der Hauptstraße werden mit regionalen „SchwarzwaldAngeboten“ aufwarten. Innenstadt, Fußgängerzone, Schramberg-Talstadt

Welt ganz groß! Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Gewerbepark H.A.U. 3/5, SchrambergTalstadt** Schramberger Orgelkonzerte: 20:00 Uhr Orgelkonzert Janette Fishell leitet die Abteilung für Orgel an der Jacobs Musikhochschule an der Universität von Indiana. Sie deckt eine große Bandbreite von Musikstilen ab, hat jedoch ihren Schwerpunkt auf den tschechischen Komponisten Petr Eben gelegt. Mit ihrem Konzertprogramm will sie den Einfluss der deutschen Orgelmusik für das Wirken englischer und amerikanischer Organisten und Komponisten im 19. Jahrhundert veranschaulichen. Eintritt: 10,-€; 8,-€ ermäßigt St. Maria Kirche, Schramberg-Talstadt

Marktplatz Kirche: 20:00 Uhr Vortrag „Die nötigen neuen Wege einer alten Kirche“ mit Prof. Dr. Fulbert Steffensky. Eintritt: 4,-€; 3,-€ ermäßigt Gymnasium, Aula, Schramberg-Talstadt Samstag, 09.05.2015

Kolpingsfamilie Schramberg: 08:30 Uhr Bücherflohmarkt Rathausplatz, Schramberg-Talstadt Kräuterpädagogin Anita AberleSchwenk: 10:00 Uhr Kräuter-Workshop „Mit Wildpflanzen durch den Sommer“ Lernen Sie den Löwenzahn von der Blüte bis zur Wurzel kennen. Bereiten Sie vom Smoothie bis zum Löwenzahnwurzelkaffee verschiedene Köstlichkeiten und Wohltuendes aus und mit Löwenzahn zu. Teilnahmegebühr: 40,-€ inkl. Mittagsimbiss und Getränke, zuzügl. 8,-€ Materialkosten. Mit Gästekarte: 5,-€ Ermäßigung. Anmeldung: bis drei Tage vorher. Tel.: 07729/8408. Christleshof, Schwarzenbach 269, Schramberg-Tennenbronn Mandolinen-Orchester Schramberg: 20:00 Uhr Konzert Unter der Leitung von Frank Scheuerle werden Werke von Fux, Prucell, Rosseter, Romaldi, Carulli, Paganini, Weikmann, Goodin u.a. gespielt. Eintritt: 9,-€; 5,-€ Jugendliche Schloss, Foyer, Schramberg-Talstadt Sonntag, 10.05.2015

ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: 10:30 Uhr Kinderführung im Eisenbahnmuseum Schwarzwald – Kleine 8 Perle Stadtmagazin Schramberg

Mai / Juni 2015

Montag, 11.05.2015

Volkshochschule Schramberg/ Mediathek Schramberg: 19:30 Uhr Literatur-Treff: Patrick Modiano: „Im Café der verlorenen Jugend“ mit Dr. Lucy Lachenmaier. Eintritt: 4,-€; 3,-€ ermäßigt Mediathek, Schramberg-Talstadt Dienstag, 12.05.2015

Stadt Schramberg: 08:00 Uhr Krämermarkt Schiltachstraße, Schramberg-Talstadt Stadt Schramberg/Schwarzwald Musikfestival: 20:00 Uhr Konzert „Violons Barbares“ - Wild World Music! Wer behauptet, in der Musik sei schon alles erfunden, hat Violons Barbares noch nicht gehört. Ein Gigant des Obertongesangs und der Pferdekopfgeige aus der Mongolei, ein Meister der 14-saitigen Gadulka aus Bulgarien und dazu die überwältigenden Perkussionswelten eines Franzosen: Das weltweit umjubelte Trio gehört derzeit zu den faszinierendsten Gruppen der Weltmusikszene. Die drei Ausnahmemusiker sind ein akustischer und optischer Leckerbissen, der in ferne, wilde Länder entführt und stilistische Grenzen zwischen Balkan-Volksmusik, MongolenRock und Jazz-Impro einreißt.

Eintritt: 25,-€ Vorverkauf: www.schwarzwald-musikfestival.de, Bürgerservice und TouristInformation Tel. 07422/29-215. www.schwabo.de/tickets oder Tel. 07423/78 790 Villa Junghans, Schramberg-Talstadt

Mittwoch, 13.05.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 10:00 Uhr „Aus Milch wird Käse, aber wie?“ – Besuch auf der Hofkäserei Auf dem Mooshof wird aus der eigenen Bio-Milch leckerer Käse hergestellt. Unter fachkundiger Führung wird Einblick in die Käseherstellung und die Lagerung im Keller gewährt. Teilnahmegebühr: 3,-€; Kinder sind frei. Anmeldung: bis zum Vortag bei der Tourist-Information SchrambergTennenbronn, Tel. 07729/9260-28. Mooshof, Schwarzenbach 271, Schramberg-Tennenbronn Donnerstag, 14.05.2015, CHRISTI HIMMELFAHRT

Höflevereinigung Burg Schilteck: 10:00 Uhr Vatertagshock Burg Schilteck, Burghof, SchrambergTalstadt Freitag, 15.05.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 09:00 Uhr Fütterungsrunde auf dem Bauernhof Oberjosenhof, Maurerhäusle 83, Schramberg-Tennenbronn**

Subiaco Kino: 17:30 Uhr Kinder- und Familienkino „Shaun das Schaf – Der Film“ Subiaco Kino, Schramberg-Talstadt**


veranstaltungen

Samstag, 16.05.2015

DRK Ortsverein Schramberg: 08:30 Uhr DRK-Kurs: Sofortmaßnahmen am Unfallort Teilnahmegebühr: 25,- € mit Sehtest; 20,-€ ohne Sehtest Anmeldung: Tel. 0741/4790 oder www. drk-schramberg.de Grund- und Werkrealschule, Schramberg-Sulgen Subiaco Kino: 15:00 Uhr Kinder- und Familienkino „Shaun das Schaf – Der Film“ Subiaco Kino, Schramberg-Talstadt** Stadtarchiv Schramberg/Museums- und Geschichtsverein Schramberg: 19:00 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Mein Kriegsende - Zeitzeugen berichten“ Zum 70. Jahrestag des Kriegsendes zeigt das Stadtarchiv Schramberg eine Ausstellung zum Thema „Mein Kriegsende“, die aus einem ganz persönlichen Blickwinkel vermittelt, welche Erinnerungen unter uns lebende Menschen an dieses weltgeschichtliche Ereignis haben. Schloss, Stadtmuseum, SchrambergTalstadt Sonntag, 17.05.2015

Kräuterpädagogin Anita AberleSchwenk: 09:30 Uhr Genussvoller Kräutermorgen Wildes Kräuterfrühstück mit anschließendem Kräuter-Spaziergang rund um den Hof. Begleiten Sie die Kräuterpädagogin, um die Pflanzen an ihrem Standort kennenzulernen und ihre Verwendung in Volksheilkunde, Küche und Kosmetik zu erfahren. Bitte wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk tragen. Die Wegstrecke ist nicht für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet. Dauer ca. 3 h. Teilnahmegebühr: 25,-€, 5,-€ Ermäßigung mit Gästekarte. Anmeldung: bis drei Tage vorher. Tel. 07729/8408. Christleshof, Schwarzenbach 269, Schramberg-Tennenbronn

Subiaco Kino: 15:00 Uhr Kinder- und Familienkino „Shaun das Schaf – Der Film“ Subiaco Kino, Schramberg-Talstadt** Lebenshilfe im Kreis Rottweil: 15:00 Uhr Tanztee mit Günter Bahner Eintritt:4,-€ Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“, Schramberg-Waldmössingen Stadt Schramberg/Landkreis Rottweil/ Schwarzwald Musikfestival: 16:00 Uhr LUDDI – „Annemarie“ Scheunenkonzert mit Vesper Luddi, das sind fünf Alemannen-Rocker mit Sinn für Tradition, Moderne und Mutterwitz. Beim Schwarzwald Musikfestival treten die Kleinkunstpreisträger Baden-Württemberg (2014) mit einem Scheunenkonzert und ihrem aktuellen Programm „Annemarie“ auf. Mitreißend rockig und überraschend weltmusikalisch kommt „Annemarie“ daher – mit groovigen Rhythmen, sattem Gebläse und urig-alemannischen Texten über den Sinn, Unsinn und Irrsinn des Alltages voller Sprachwitz und Leidenschaft. Bewirtung mit Kaffee, Kuchen und Vesper. Konzerteinführung 15 Uhr. Bitte beachten Sie: begrenzte Parkmöglichkeit beim Hofgut Altenburg Eintritt: 25,-€ Familienpreis+ (freier Eintritt für Kinder bis 15 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen. Dieser bezahlt den vollen Preis. Jede weitere Begleitung über 16 Jahren bezahlt lediglich 50 % des Eintrittspreises). Ermäßigungen: 10% für Abonnenten des Schwarzwälder Boten und 50% für Schüler, Studenten und Behinderte. Vorverkauf: www.schwarzwald-musikfestival.de, Tel. 07441/5204205, Bürgerservice und Tourist-Information Schramberg-Talstadt Tel. 07422/29-215, www.schwabo.de/tickets oder Tel. 07423/78 790 Hofgut Altenburg, Schramberg-Tennenbronn

Mittwoch, 20.05.2015

Villa Junghans: 20:30 Uhr Hammond Jazz Night – A Tribute to Horace Silver Axel Schlosser ist seit dreizehn Jahren Solotrompeter der HR Big Band und darüber hinaus auch als Solist auf internationalem Parkett tätig. Es sind die Kompositionen des Jazzpianisten und Arrangeurs Horace Silver, die den Abend bestimmen. Freuen Sie sich also auf eine Hammond Jazz Night mit einem spannenden Jazzrepertoire von einer enormen rhythmischen Bandbreite – von Swing über Pop bis hin zu Soul und ergreifenden Balladen. Eintritt: 14,-€, 8,-€ Schüler Villa Junghans, Schramberg-Talstadt

Donnerstag, 21.05.2015

Kräuterpädagogin Anita Aberle-Schwenk/ Landratsamt Rottweil: 14:00 Uhr Workshop „Mit der Kraft der Natur – bewährte Hausmittel aus Garten und Wiese“ Lernen Sie Pflanzen aus Garten und Wiese kennen, welche Sie bei den kleinen „Zipperlein“ des Alltags einsetzen können. Bereiten Sie sich Ihr Hausmittel nach Wahl. Materialkosten: ca. 5,-€ bis 8,-€ Anmeldung: Landwirtschaftsamt Rottweil: Tel: 0741-244-706 Christleshof, Schwarzenbach 269, Schramberg-Tennenbronn Mediathek Schramberg: 15:00 Uhr Bilderbuchkino „Abgeschlossen“ Mediathek, Lesecafé, SchrambergTalstadt** Freitag, 22.05.2015

Montag, 18.05.2015

Volkshochschule Schramberg/Subiaco in der Majolika: 20:00 Uhr Filmabend „Let´s make MONEY“ - Vom Wahnsinn, der Methode hat Eintritt: 5,-€ Subiaco Kino, Schramberg-Talstadt ** Weitere Informationen unter „Hallo Kinder“ Seite 13

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 09:00 Uhr Fütterungsrunde auf dem Bauernhof Oberjosenhof, Maurerhäulse 83, Schramberg-Tennenbronn** Sonntag, 24.05.2015 PFINGSTSONNTAG

Förderkreis Alte St. Laurentiuskirche: 19:00 Uhr Kammermusikabend mit dem Ensemble „Trio“ Mai / Juni 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

9


veranstaltungen

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten Alte St. Laurentius Kirche, SchrambergSulgen Montag, 25.05.2015 PFINGSTMONTAG

Schwarzwaldguide Martin Grießhaber: 11:00 Uhr Mühlentag Schon sehr früh begannen Schwarzwaldbauern die Wasserkraft zum Mahlen von Getreide zu nutzen. Bei den Mühlenvorführungen und bei einer 3-stündigen Wanderung erfahren Sie einiges Wissenswertes über die Mühlen in Schramberg-Tennenbronn. Mühlenführung: 11 und 17 Uhr, Treffpunkt: Wiesenbauernmühle, Schramberg-Tennenbronn. Mühlenwanderung: 14–17 Uhr; Strecke: 7 km. Teilnahmegebühr: 5,-€ Erwachsene; 2,-€ Kinder. Treffpunkt: Rathausvorplatz, Schramberg-Tennenbronn

wetterangepasste Kleidung tragen. Die Wegstrecke ist nicht für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet. Dauer: ca. 3 Stunden. Teilnahmegebühr: 15,- €. Mit Gästekarte 5,-€ Ermäßigung. Anmeldung: bis 3 Tage vorher Tel. 07729/8404. Christleshof, Schwarzenbach 269, Schramberg-Tennenbronn Freitag, 29.05.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 09:00 Uhr Fütterungsrunde auf dem Bauernhof Oberjosenhof, Maurerhäusle 83, Schramberg-Tennenbronn** Stadt Schramberg: 14:00 Uhr Schramboli´s- Spieltreff Spieltreff/Gästetreff, SchrambergTennenbronn** Sonntag, 31.05.2015

Dienstag, 26.05.2015

Stadt Schramberg: 14:00 Uhr Schramboli´s Spieltreff Spieltreff/Gästetreff, SchrambergTennenbronn** Mittwoch, 27.05.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 10:00 Uhr „Aus Milch wird Käse, aber wie?“ – Besuch auf der Hofkäserei Auf dem Mooshof wird aus der eigenen Bio-Milch leckerer Käse hergestellt. Unter fachkundiger Führung wird Einblick in die Käseherstellung und die Lagerung im Keller gewährt. Anmeldung: bis zum Vortag bei der Tourist-Information SchrambergTennenbronn, Tel. 07729/9260-28. Teilnahmegebühr: 3,-€; Kinder sind frei. Mooshof, Schwarzenbach 271, Schramberg-Tennenbronn

Schwarzwaldverein Schramberg: 9:00 Uhr Ausflug zum Weltkulturerbe Kloster Maulbronn Infos und Anmeldung (bis 23.05.): Anne Eckhardt, Tel. 07422/ 55774. Treffpunkt: Busbahnhof, SchrambergTalstadt, 9.10 Uhr Gasthaus Rose Schramberg-Sulgen. Stadt Schramberg: 17:00 Uhr Führung „Bildhauer- und Orgelkunst“ Die Kirchenkunst von Erich Hauser aus den Jahren 1957 und 1993 wird in der Schramberger Kirche Sankt Maria als Gesamtkunstwerk präsentiert. Gleichsam als Pendant zur Moderne beheimatet die Kirche die älteste noch erhaltene Kegelladenorgel von Eberhard Friedrich Walcker aus dem Jahre 1844. Die Führung enthält auch eine Orgelimprovisation und wird von Arnhold Budick begleitet. Dauer ca. 45 min. Eintritt frei St. Maria Kirche, Schramberg-Talstadt

Dienstag, 02.06.2015

Stadt Schramberg: 14:00 Uhr Schramboli´s Spieltreff Spieltreff/Gästetreff, SchrambergTennenbronn** Mittwoch, 03.06.2015

Lebenshilfe im Kreis Rottweil: 13:00 Uhr Edle Ritter und Burgfräuleins...tretet ein ins Mittelalter! Inklusiver Kinder-Aktionstag: Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“, Schramberg-Waldmössingen** Donnerstag, 04.06.2015

Stadtmusik Schramberg: 15:00 Uhr Fronleichnamskonzert Eintritt frei Park der Zeiten, Schramberg-Talstadt Freitag, 05.06.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 09:00 Uhr Fütterungsrunde auf dem Bauernhof Oberjosenhof, Maurerhäusle 83, Schramberg-Tennenbronn** Stadt Schramberg: 14:00 Uhr Schramboli´s Spieltreff Spieltreff/Gästetreff, SchrambergTennenbronn** Sonntag, 07.06.2015

ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: 11:00 Uhr Anheizen - eine historische Dampflok wird angefeuert und in Bewegung gebracht Eintritt: 5,-€ Erwachsene, 3,-€ Kinder (6-15 Jahre); 14,-€ Familie Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Gewerbepark H.A.U. 3/5, SchrambergTalstadt

Montag, 01.06.2015

Stadt Schramberg: 13:00 Uhr Märchentag der familienfreundlichen Ferienorte in BadenWürttemberg Spieltreff/Gästetreff, SchrambergTennenbronn**

Donnerstag, 28.05.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 11:00 Uhr Kräuterwanderung „Kommt und lasst uns grasen gehen,....“ Entdecken Sie mit der Kräuterpädagogin Anita Aberle-Schwenk in „Küche Natur“ bekannte und weniger bekannte Wildkräuter. Erleben Sie bei einer Kräuterführung mit Imbiss, dass man Wiese essen kann. Bitte festes Schuhwerk und 10 Perle Stadtmagazin Schramberg

Mai / Juni 2015

Stadt Schramberg: 15:00 Uhr Stadtführung „Auf Junghans-Spuren in Schramberg“ Die Familie Junghans hat in der langen, wechselvollen Geschichte seit Gründung der weltbekannten Uhrenfabrik in Schramberg viele Spuren hinterlassen. Bei einem ca. einstündigen Stadtbummel kann man mit Stadtführer Hans


veranstaltungen

Haaser verschiedene markante Punkte mit Junghans-Geschichte erleben. Teilnahmegebühr: 1,-€ Erwachsene, 0,50€ mit Gästekarte, Kinder frei Treffpunkt: Schloss, Stadtmuseum, Schramberg-Talstadt Dienstag, 09.06.2015

Stadt Schramberg: 08:00 Uhr Krämermarkt Schiltachstraße, Schramberg-Talstadt Freitag, 12.06.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 09:00 Uhr Fütterungsrunde auf dem Bauernhof Oberjosenhof, Maurerhäusle 83, Schramberg-Tennenbronn** Podium Kunst: 19:30 Uhr Eröffnung der Kunstausstellung „grüne Erde schräg, läuft“ Farbkartografien und Installation der Künstlerin Doris Hahlweg. Die Bilder der Künstlerin geben Rätsel auf. Lasuren, Struktur, Handschrift, Pinselspur, Verletzungen, Notwehr. Alle Bilder stellen eine Handlung auf der Fläche dar, die weder erzählerisch, noch illustrativ sind. Sie sind auch nicht abstrakt, denn Doris Hahlweg abstrahiert nie und nichts. Sie legt unverdrossen und unbeirrbar Farbe auf. Sie zeigt konkret Farbe, das Farbgeschehen ist das Rätselhafte, die Alchemie ihrer Bilder. Eintritt frei Schloss, Stadtmuseum, SchrambergTalstadt Sonntag, 14.06.2015

ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum: 10:30 Uhr Kinderführung im Eisenbahnmuseum Schwarzwald – Kleine Welt ganz groß! Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Gewerbepark H.A.U. 3/5, SchrambergTalstadt**

Sportschützenverein Tennenbronn: 11:00 Uhr Schützendorfmeisterschaft mit Waldfest Bewirtung und musikalische Unterhaltung Schützenhaus, Schwarzenbach, Schramberg-Tennenbronn

Stadt Schramberg/Musikschule Schramberg: 17:00 Uhr Konzert „Podium junger Künstler“- im Rahmen der Konzertreihe Dreiklang- Klassik im Landkreis Rottweil Junge begabte Schüler, Absolventen, sowie Lehrkräfte der Musikschule Schramberg musizieren gemeinsam mit dem Konzerthaus-Orchester Trossingen. Bei dem abwechslungsreichen Konzert werden die jungen Schramberger Künstler nicht nur als Orchestermusiker, sondern auch als Solisten hervortreten. Freuen Sie sich auf das Bachkonzert in C-Dur mit Solistinnen am Akkordeon. Ein besonderes Erlebnis - für die ganze Familie. Leitung: Stefan R. Halder Eintritt: VVK 10,-€ Erwachsene, 3,-€ Schüler/Studenten; AK 12,-€ Erwachsene, 5,-€ Schüler/Studenten; Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei Park der Zeiten, Schramberg-Talstadt Bei Dauerregen: Gymnasium, Aula, Schramberg-Talstadt

Freitag, 19.06.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 09:00 Uhr Fütterungsrunde auf dem Bauernhof Oberjosenhof, Maurerhäusle 83, Schramberg-Tennenbronn** Seniorenkreis 60plus: 20:00 Uhr Berühmte Operetten- und Musicalmelodien präsentiert von der Schramberger Musical-Darstellerin Katrin Mayer. Eintritt: 14,-€ Kartenreservierung bei Adolf Rümmele, Tel. 07422/7633 Ev. Gemeindehaus, Albert-SchweitzerSaal, Schramberg-Talstadt Samstag, 20.06.2015

DRK Ortsverein Schramberg: 08:30 Uhr DRK-Kurs: Sofortmaßnahmen am Unfallort Teilnahmegebühr: 25,- € Anmeldung: Tel. 0741/4790 oder www. drk-schramberg.de DRK-Sanitätshaus, Grafenweg 8, Schramberg-Talstadt Musikschule Schramberg: 16:00 Uhr Chorkonzert der Vokalis-Chöre der Musikschule. Gymnasium, Aula, Schramberg-Talstadt

Montag, 15.06.2015

Stadt Schramberg: 10:30 Uhr Eröffnungsfeier Herr Ministerialdirigent Hartmut Alker und Oberbürgermeister Thomas Herzog werden im Rahmen einer kleinen Feierstunde den Erlebnisbauernhof offiziell der Öffentlichkeit übergeben. Das kommunale Projekt Erlebnisbauernhof Waldmössingen wurde als Leitprojekt im Rahmen des LEADER-Förderprogramms der EU bezuschusst. Erlebnisbauernhof, Schramberg-Waldmössingen Volkshochschule Schramberg/ Mediathek Schramberg: 19:30 Uhr Literatur-Treff: Benjamin Stein: „Die Leinwand“ mit Dr. Lucy Lachenmaier. Eintritt: 4,-€; 3,-€ ermäßigt Mediathek, Schramberg-Talstadt Donnerstag, 18.06.2015

Mediathek Schramberg: 15:00 Uhr Bilderbuchkino „Eine Geburtstagstorte für den kleinen Bären“ Mediathek, Lesecafé, SchrambergTalstadt**

** Weitere Informationen unter „Hallo Kinder“ Seite 13

Eiscafé Rino: 20:30 Uhr Jubiläumsparty „55 Jahre Eiscafé Rino in Schramberg“ Anlässlich des 55-jährigen Jubiläums lädt das Eiscafé Rino zu einer Party ein. Die OLD NEWS sorgen für die musikalische Umrahmung, auch für die Bewirtung ist gesorgt. Eintritt frei. Rathausplatz, Schramberg-Talstadt

Sonntag, 21.06.2015

Kräuterpädagogin Anita Aberle-Schwenk: 09:30 Uhr Genussvoller Kräutermorgen Wildes Kräuterfrühstück mit anschließendem Kräuter-Spaziergang rund um den Hof. Begleiten Sie die Kräuterpädagogin, um die Pflanzen an ihrem Standort kennenzulernen und ihre Verwendung in Volksheilkunde, Mai / Juni 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

11


veranstaltungen

Küche und Kosmetik zu erfahren. Bitte wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk tragen. Die Wegstrecke ist nicht für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet. Dauer ca. 3 h. Teilnahmegebühr: 25,-€, 5,-€ Ermäßigung mit Gästekarte. Anmeldung: bis drei Tage vorher. Tel. 07729/8408. Christleshof, Schwarzenbach 269, Schramberg-Tennenbronn

Förderkreis Alte St. Laurentiuskirche: 19:00 Uhr Konzert Streich- und Klarinettenquartett der Musikschule Schramberg Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. Alte St. Laurentius Kirche, SchrambergSulgen Mittwoch, 24.06.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 10:00 Uhr „Aus Milch wird Käse, aber wie?“ – Besuch auf der Hofkäserei Auf dem Mooshof wird aus der eigenen Bio-Milch leckerer Käse hergestellt. Unter fachkundiger Führung wird Einblick in die Käseherstellung und die Lagerung im Keller gewährt. Anmeldung: bis zum Vortag bei der Tourist-Information SchrambergTennenbronn, Tel. 07729/9260-28. Teilnahmegebühr: 3,-€; Kinder sind frei. Mooshof, Schwarzenbach 271, Schramberg-Tennenbronn Kräuterpädagogin Anita Aberle-Schwenk: 14:00 Uhr Offener Bauerngarten Schlendern sie ungestört durch die verschiedenen Gartenbereiche und genießen Sie die Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen. Eintritt: 3,-€ Christleshof, Schwarzenbach 269, Schramberg-Tennenbronn Lebenshilfe im Kreis Rottweil: 17:00 Uhr Kaffeeseminar „LIVE - Kaffee erleben!“ Teilnahmegebühr: 15,-€ Anmeldung: Bis 5 Tage vorher Tel. 7402/904144 (begrenzte Teilnehmerzahl) Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“, Schramberg-Waldmössingen 12 Perle Stadtmagazin Schramberg

Marktplatz Kirche/Theaterring Schramberg: 20:00 Uhr Ingmar Maybach – Kirchenkabarett - „Christlich Satirische Unterhaltung“ Dass Kirche und Kabarett eine Einheit bilden können, zeigt Pfarrer Maybach in seiner „Christlich Satirischen Unterhaltung“. Wie kommt das “C” in die CDU, und was hat es dort zu suchen? Ist Guido schon Außenminister oder noch Außenministrant? Was kann die Kirche von Telekom und IKEA lernen? Diese und andere Fragen werden satirisch aufbereitet, musikalisch ausgestaltet und manchmal sogar unter Publikumsbeteiligung geklärt. Eintritt: 13,-€; 6,-€ ermäßigt Subiaco in der Majolika, SchrambergTalstadt Villa Junghans: 20:30 Uhr Hammond Jazz Night mit Dagmar Egger Dagmar Egger, die als Dame der ersten Stunde diese Veranstaltungsreihe im Jahr 2006 mit ins Leben gerufen hat, ist eine temperamentvolle Jazzsängerin aus Konstanz. Mit ihrer ausdrucksstarken, souligen Stimme und ihrer enormen Dynamik passt sie wunderbar zum Sound des Hammond Jazz Night Trios. Jede Menge Swing, eine Prise Blues, ein bisschen Latin und natürlich einige Pfunde Soul. Eintritt: 12,-€; 8,-€ Schüler Villa Junghans, Schramberg-Talstadt

Samstag, 27.06.2015

Schwarzwaldverein Schramberg: 14:30 Uhr Jubiläum „125 Jahre Ortsgruppe Schramberg“ Im Rahmen der Sonnwendfeier auf dem Fohrenbühl feiert der Schwarzwaldverein Schramberg mit einem buntem Programm, Musik und Tanz sein 125-jähriges Bestehen. Föhrenbühl, Waldlichtung beim Gedächtnishaus, Lauterbach Stadtwerke Schramberg: 14:00 Uhr Puppentheater „Das verzauberte Häschen“ Terrassenfreibad, Schramberg-Tennenbronn** Sonntag, 28.06.2015

Ev. Gesamtkirchengemeinde Schramberg und Lauterbach: Gemeindefest - Peter- und Paulsfest 10:00 Uhr Gottesdienst 17:00 Konzert mit der Musikschule Schramberg Ev. Stadtkirche, Schramberg-Talstadt Stadt Schramberg: 17:00 Uhr Führung „Bildhauer- und Orgelkunst“ Die Kirchenkunst von Erich Hauser aus den Jahren 1957 und 1993 wird in der Schramberger Kirche Sankt Maria als Gesamtkunstwerk präsentiert. Gleichsam als Pendant zur Moderne beheimatet die Kirche die älteste noch erhaltene Kegelladenorgel von Eberhard Friedrich Walcker aus dem Jahre 1844. Die Führung enthält auch eine Orgelimprovisation und wird von Arnhold Budick begleitet. Dauer ca. 45 min. Eintritt frei St. Maria Kirche, Schramberg-Talstadt

Freitag, 26.06.2015

Stadt Schramberg/Arbeitskreis Tourismus: 09:00 Uhr Fütterungsrunde auf dem Bauernhof Oberjosenhof, Maurerhäusle 83, Schramberg-Tennenbronn** Samstag, 27. und Sonntag 28.06.2015

Burgstraßen- u. Brestenbergvereinigung: Gartenfest Samstag ab 16 Uhr; Sonntag ab 11 Uhr Kostenloser Shuttlebus im 1/2 Stundentakt ab St. Maria Kirche über RochusMerz-Straße. Festplatz (oberhalb Eret-Kapelle), Schramberg-Talstadt

Mai / Juni 2015

… spannende Unterhaltung mit vielen Sonderthemen! www.perle-schramberg.de

** Weitere Informationen unter „Hallo Kinder“ Seite 13


Hallo kinder

MAI / JUNi Immer Freitag, 9:00 Uhr

Fütterungsrunde auf dem Bauernhof Begleitet Familie Klausmann bei ihrer täglichen Arbeit und helft beim Füttern und Eier holen. Natürlich könnt ihr viele Tiere auch streicheln. Anmeldung: bis zum Vortag (16 Uhr): Tourist-Information Tennenbronn Tel. 07729/9260-28. Teilnahmegebühr: 4,-€ Erwachsene, 3,-€ Kinder; 12,-€ Familien; mit Gästekarte 50% Ermäßigung. Oberjosenhof, Maurerhäusle 83.1, Schramberg-Tennenbronn

Glück, dass sie die ausgesuchten Bücher dabei hat. Mindestalter: 4 Jahre; Dauer: ca. 30 Min. Eintritt frei. Mediathek, Lesecafé, SchrambergTalstadt

Donnerstag, 18.06.2015, 15:00 Uhr Dienstag, 26.05.2015, 14:00 Uhr Freitag, 29.05.2015, 14:00 Uhr Dienstag, 02.06.2015, 14:00 Uhr Freitag, 05.06.2015, 14:00 Uhr

Schramboli´s Spieltreff Für zwei Stunden steht euch der Spieltreff zur freien Verfügung. Ihr könnt Kickern, Basteln, Malen, Türme bauen und vieles mehr. Ein festes Programm gibt es nicht, aber es ist immer jemand da, wenn ihr Hilfe braucht. Für Kinder von 5-12 Jahre. Eintritt frei. Spieltreff/Gästetreff, SchrambergTennenbronn Montag, 01.06.2015, 13:00 Uhr

Sonntag, 10.05.2015, 10:30 Uhr Sonntag, 14.06.2015, 10:30 Uhr

Kinderführung im Eisenbahnmuseum Bei dieser speziell auf Kinder ausgerichteten Führung erfahrt ihr viel Interessantes über die rund 900 Eisenbahnmodelle und die weltgrößte Spur-II-Sammlung. Dauer ca. 30 Minuten, danach kann das Museum noch auf eigene Faust erkundet werden. Eintritt: Kinder bis 5 Jahre frei; 3,-€ Kinder / Jugendliche 6-14 Jahre; 5,-€ Erwachsene; 14,-€ Familienkarte. Öffnungszeiten: Di-So 10-17 Uhr Eisenbahnmuseum Schwarzwald, Schramberg-Talstadt

Märchentag Leo Lustig, das Maskottchen der familien-freundlichen Ferienorte in Baden-Württemberg kommt heute nach Schramberg-Tennenbronn. Geht mit Leo Lustig ab 13 Uhr auf eine märchenhafte Geocaching-Tour. Anschließend könnt ihr um 14:30 Uhr mit ihm das Puppentheater der Villinger Puppenbühne „Die Wunderblume“ anschauen. Ab 16 Uhr hat er für euch eine Märchenerzählerin eingeladen. Bei ihr könnt ihr den märchenhaften Geschichten lauschen oder etwas Tolles basteln. Keine Anmeldung, kommt einfach vorbei. Eintritt frei. Spieltreff/Gästetreff, SchrambergTennenbronn

Freitag, 15.05.2015, 17:30 Uhr Samstag, 16.05.2015, 15:00 Uhr Sonntag, 17.05.2015, 15:00 Uhr

Kinder- und Familienkino „Shaun das Schaf – Der Film“ Shaun und seine Artgenossen verschlägt es vom idyllischen Bauernhof in die große Stadt, wo so manches Abenteuer auf sie wartet. Eintritt: 3,50€ Subiaco Kino, Schramberg-Talstadt Donnerstag, 21.05.2015, 15:00 Uhr

Bilderbuchkino „Abgeschlossen“ „Klick Klack“ macht es, wenn Anna den Knopf an der Toilettentür der Bücherei dreht – obwohl Mama sie immer wieder ermahnt, bloß nicht abzuschließen. Plötzlich passiert es: Anna ist eingeschlossen! Was für ein

ab 6 Jahre. Teilnahmegebühr: 8,-€ Anmeldung: www.zum-frieder.de Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“, Schramberg-Waldmössingen

Mittwoch, 03.06.2015, 13:00 Uhr

„Ritter und Burgfräulein“ Inklusiver-Kinder-Aktionstag Eine Zeitreise in die Vergangenheit erwartet euch heute. Erfahrt Spannendes über die Ritter und bastelt euch tolle Kronen und Schwerter. Am Abend versammelt ihr euch um ein Lagerfeuer und genießt ein köstliches Rittermahl. Für Kinder mit und ohne Behinderung

Bilderbuchkino „Eine Geburtstagstorte für den kleinen Bären“ Der kleine Bär hat Geburtstag und Schweinchen macht ihm eine Torte. Da kommen der Hase und die Ente vorbei und behaupten: Was man verschenkt, muss man vorher auch probieren. So bekommt der kleine Bär eine angegessene Geburtstagstorte, aber seine Freude ist dennoch groß. Eine Geschichte über die Freude am Probieren, Schenken und Geburtstag feiern. Mindestalter: 4 Jahre; Dauer: ca. 30 Min. Eintritt frei. Mediathek, Lesecafé, SchrambergTalstadt Samstag, 27.06.2015, 14:00 Uhr

Puppentheater „Das verzauberte Häschen“ Die schöne Prinzessin lädt zu ihrem Geburtstag ein. Kasper hat sich eine besondere Überraschung ausgedacht und lädt die Tiere des Waldes zu diesem Feste ein. Doch Paul, der kleine Hasenjunge, darf nicht mit! Er setzt noch manchmal Hasenköttel auf den Fußboden! Wie gut, dass da die Waldfee zu Hilfe kommt. Mindestalter: 3 Jahre; Dauer: ca. 40 Min. Eintritt frei. Terrassenfreibad, Schramberg-Tennenbronn Dienstag + Donnerstag, 15:00-17:00 Uhr (6-12 Jahre) (nicht in den Schulferien) AWO-Kindertreff Spielen, Basteln, Kochen, Erzählen und Experimentieren stehen auf dem Programm. Oft gehen wir auch nach draußen, daher dem Wetter angepasste Kleidung anziehen. Eintritt frei. Feuerwehrgerätehaus (Mühlegraben 11), Schramberg-Talstadt Freitag, (ab 12 Jahre), 15:30 Uhr Jugendtreff Tal mit Tischkicker, Spielekonsolen und allem was dazugehört. Erhard-Junghans-Schule, Hausmeisterwohnung (Schillerstr. 16), Schramberg-Talstadt Freitag, (10-13 Jahre) 16:00 Uhr und Freitag, (ab 14 Jahre) 18:30 Uhr Jugendtreff EXIT Neben Billard, Kicker, Air-Hockey und Darts werden lustige Gesellschaftsspiele gespielt und dabei Musik gehört. Eintritt frei. Jugendtreff EXIT, Sulgauer Straße 7, Schramberg-Sulgen Mai / Juni 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

13


Freizeit & Service

freizeit

GEOCACHING

ANGELN

Angelscheine für den „Lauterbach”, Schramberg-Talstadt und den Gründlesee, Schramberg-Schönbronn erhalten Sie bei Bürgerservice und Tourist-Information Schramberg-Talstadt Tel. 07422/29-215. Angelscheine für die „Schiltach“ und den Dorfweiher SchrambergTennenbronn erhalten Sie bei der Tourist-Information SchrambergTennenbronn, Tel. 07729/9260-28. Nur außerhalb der Schonzeit und mit gültigem Fischereischein. Die Vorlage der Gästekarte ist erforderlich.

GPS-Geräte für 5 verschiedene Touren können bei Bürgerservice und TouristInformation Schramberg-Talstadt, Tourist-Information SchrambergTennenbronn und beim Ferienpark Tennenbronn ausgeliehen werden. Hochseilgarten / Zipline

Der Hochseilgarten Schramberg ist in einen bestehenden Baumbestand installiert und als Team-Hochseilgarten konzipiert. Des Weiteren betreibt Syntura in Schiltach die HirschgrundZipline. Deutschlands längste Seilrolle. Anmeldung erforderlich. Terminabsprache und Infos: Syntura, Georg Stefanovic, www.syntura.de oder Tel. 07422/240693

BADMINTON / TENNIS

Indoor-Forum Kuret: Öffnungszeiten: Mo-Mi 9-21 Uhr, Do-Fr 9-18 Uhr, Sa auf Anfrage. Danziger Weg 30, Schramberg-Sulgen, Tel. 07422/6885.

Der Geologische Lehrpfad beginnt am Parkplatz der Fa. Junghans an der Geißhaldenstraße und führt hinauf zur Burgruine Hohenschramberg. Der Vegetationskundliche Pfad geht anschließend weiter und führt über den kürzeren Abstieg von der Burgruine zurück nach Schramberg (Gehzeit ca. 45 Min.). Zeitreise – Auf den Spuren Schramberger Geschichte: Der Rundgang, bei dem wichtige Zeugnisse der Stadtgeschichte erkundet werden können, beginnt am Schloss. Kunstweg Erich Hauser: Der Weg zeigt die Vielfalt seiner Arbeit aus unterschiedlichen Perioden. Start ist beim Doblerplatz, eine Broschüre ist kostenlos im Stadtmuseum im Schloss erhältlich. MINIGOLF

Die Minigolfanlage mit 18 Bahnen und Kiosk ist von Di-So 14:30-18:30 Uhr geöffnet. Mit Gästekarte 50% Ermäßigung auf den Spielpreis. Friedhofstraße, 15, Schramberg-Tennenbronn, Info bei der Tourist-Information SchrambergTennenbronn, Tel.07729/9260-28. Bei schlechtem Wetter geschlossen.

BÜCHER & MEHR

Bücher, neue Medien, Zeitungen, Spiele u. Multimedia-Arbeitsplätze. Mediathek: Berneckstr. 9, SchrambergTalstadt, Tel. 07422/29-260. Öffnungszeiten: Di + Fr 14-18; Mi 10-18 Do 14-19, Sa 9-13 Uhr. Mediathek: Sulgauer Str. 7, Schramberg-Sulgen, Tel. 07422/29-261. Öffnungszeiten: Di, Fr 10-13+14-17 Uhr KÖB: Katholische Öffentliche Bücherei, Hauptstr. 23, Schramberg-Tennenbronn. Öffnungszeiten: Do 16:30-18 Uhr und So 10:15-11:30 Uhr.

LEHR- / GESCHICHTSPFADE

INLINE-SKATING

Skateanlage am Danziger-Weg, Schramberg-Sulgen KEGELN

Gasthaus „Zum Stammhaus“, Montag Ruhetag. Oberndorfer Str. 97, Schramberg-Talstadt, Tel. 07422/3636.

Mountainbiking

In der gesamten Region sind viele Mountainbikewege nach den Richtlinien des Naturparks Schwarzwald beschildert. Aktuelles Kartenmaterial erhalten Sie bei den Tourist-Informationen SchrambergTalstadt und Schramberg-Tennenbronn.

KINO FAHRRAD- UND E-BIKE-VERLEIH

Erfinderzeiten: Auto- und Uhrenmuseum: Verleih von E-Bikes und Kinderfahrradanhänger. SchrambergTalstadt, Tel. 07422/29-300. Erlebnisbauernhof Waldmössingen: Verleih von Mountain-E-Bikes. Schramberg-Waldmössingen, Tel. 0174/6479501. Fahrradverleih Kuhlmey: Verleih von Kinderfahrrädern, Mountainbikes, Tourenrädern und E-Bikes. Löwenstr. 6, Schramberg-Tennenbronn, Tel. 0171/5141270. FREIBAD

KLETTERN

Dienstags 17 Uhr Klettertraining für Fortgeschrittene am Falkenstein, Schramberg-Talstadt. Eigene Ausrüstung erforderlich. Infos Tel. 07446/916533 oder 0176/60849400. KUTSCHFAHRTEN

Terrassenfreibad mit 74 m langer Riesenrutsche. Öffnungszeiten: Täglich 9–20 Uhr. Terrassenfreibad, Remsbach 159/2, Schramberg-Tennenbronn, Tel. 07729/544. 14 Perle Stadtmagazin Schramberg

Subiaco-Kino: Das besondere Kino in der Fabrik. Das aktuelle Programm finden Sie unter www.subiaco.de. Subiaco in der Majolika, Schiltachstr. 32, Schramberg-Talstadt, Tel. 07422/245397.

Thesenhof: Familie Mahlke, Seedorfer Straße 32, 78713 Schramberg-Waldmössingen, Tel. 07402/1669, www.thesenhof.de, (Kutschfahrten max. 2 Erw.+2 Ki.). Tanja Baumann: Schramberg-Sulgen, Tel. 07422/519995 oder 0176/21543310

Mai / Juni 2015

NORDIC-WALKING

Drei Strecken mit unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrad sind ausgeschildert. Ausgangspunkt für alle drei Routen ist der Wanderparkplatz beim Ferienpark, Schramberg-Tennenbronn. RADFAHREN

Radparadies Schwarzwald und Alb. 30 herrliche Touren für Radwanderer wurden zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb ausgewiesen. Informationen und das Tourenbuch erhalten Sie bei den Tourist-Informationen


Freizeit & Service

Schramberg-Talstadt und SchrambergTennenbronn. www.rad-paradies.de AOK Radtreff: Mittwochs, 18 Uhr, Treffpunkt: Hardt-Str. 16/1, Schramberg-Sulgen REITEN

Reitanlage Beschenhof: Ausritte, wetterunabhängiges Reiten in der Reithalle. Familie Heberling, Schramberg-Sulgen, Tel. 07422/8370. Ponyreiten: für Kinder. Anmeldung: Tanja Baumann, Hutneck, SchrambergSulgen. Tel. 07422/519995 oder 0176/21543310 STADTFÜHRUNG

Unsere Stadtführer begleiten Sie kundig bei Themenführungen zur Stadtgeschichte. Kosten: 30,-€ pro Stunde. Bürgerservice und Tourist-Information, Hauptstr. 25, Schramberg-Talstadt, Tel. 07422/29-215. Tiergehege / Erlebnisbauernhof

Pferde, Schafe, Damwild, Schweine und Kühe können in ihren Ställen besucht, gestreichelt und gefüttert werden. Beim Römerkastell in SchrambergWaldmössingen, Öffnungszeiten: ganzjährig. Auf Grund des Umbaus muss bis zum 15.06.2015 mit Einschränkungen gerechnet werden. Eintritt frei.

service Ärztenotdienst

Wochenendnotdienst Tel. 01805/19292380. Die Notfallspraxis im Krankenhaus Oberndorf ist am Wochenende und an Feiertagen von 9-20 Uhr geöffnet. Krankenhäuser Rottweil: Tel. 0741/4760 Oberndorf: Tel. 07423/8130 Rettungsdienst DRK: Rufnummer 112 Augenärzte / Hals-, Nasen-, Ohrenärzte / Zahnärzte Zu erfragen beim Deutschen Roten Kreuz unter Tel. 0180/3222555-15 Tierärztliche Praxis: Dr. Adalbert Jost, Tierarzt, Alte Steige 18, 78713, Schramberg-Sulgen, erreichbar unter Tel. 07422/55324.5 Apotheken

Apotheken-Notdienstfinder: Unter der kostenlosen Rufnummer 0800/228 220 erhalten Sie Auskunft über die Notdienste der Apotheken. gästeehrungen

Zum 20. Aufenthalt Herr Bernhold Engelhardt aus Hoffeld konnte für seinen 20. Aufenthalt auf dem Storzenhof in Schramberg-Tennenbronn geehrt werden. Früher wurde er noch von seiner Ehefrau begleitet, die leider durch ihre Erkrankung nicht mehr reisen kann. Der passionierte Jäger liebt die Natur und die Jagd. Um seiner großen Leidenschaft nachzugehen kommt er immer wieder gerne mit seinen beiden Hunden auf den Storzenhof zu Familie Stockburger.

TISCHTENNIS

Erhard Junghans Schule, Schulhof, Infos im Bürgerservice und TouristInformation Schramberg-Talstadt, Tel. 07422/29-215 Ferienpark Tennenbronn und bei der Minigolfanlage, Infos in der TouristInformation Schramberg-Tennenbronn, Tel. 07729/9260-28. Grund- und Werkrealschule Sulgen, Pausenhof, Info im Bürgerbüro Schramberg-Sulgen. Tel. 07422/29-265 Grundschule Waldmössingen, Schulhof, Info im Bürgerbüro Waldmössingen. Tel. 07402/9109-565. WANDERN

Wegenetz mit überregional durchgängiger Beschilderung. Wanderkarten, Tipps und Wandervorschläge erhalten Sie bei den Tourist-Informationen.

meinsamen ehrenamtlichen Tätigkeit im Theater in Düsseldorf kennen. Mobil

RadBus Schramberg: Bequem auf die Höhen. Samstags, sonn- und feiertags im Stundentakt, zwischen Schramberg Busbahnhof und dem Stadtteil Sulgen. (Radmitnahme kostenlos). Info: www.suedbadenbus.de SBG Bus KundenCenter: Tel. 07422/25153. Öffnungszeiten: Mo-Do 8-13 Uhr und 13:30-16:30 Uhr, Fr 8-13 Uhr, www.suedbadenbus.de Fahrplanauskunft (rund um die Uhr), Tel. 01805/779966. (Festnetz 14 ct./ Min., Mobil max. 42 ct./Min.) Anrufbus-System des Landkreises Rottweil: www.vvr-info.de Tel. 01806/777272 (Festnetz 20 ct. pro Abruf, Mobil max. 60 ct. Pro Anruf) Taxi Ehret GmbH: Bernd Apsel, Tel. 07422/4037. Taxi SUM: Schramberg, Manfred Sum, Tel. 07422/520138. ÖPNV: Schramberg-Tennenbronn, Tel. 07725/9155900 Konus-Gästekarte: Bei Anreise erhalten Sie Ihre persönliche Gästekarte. Mit ihr haben Sie zahlreiche Ermäßigungen bei Eintrittspreisen zu örtlichen Veranstaltungen und Einrichtungen in der Ferienregion, sowie kostenlose Nutzung von Bussen und Bahnen im gesamten Schwarzwald. SchwarzwaldCard

Zum 45. Aufenthalt Familie Peters aus Düsseldorf konnte für Ihren 45. Aufenthalt im Ferienpark Tennenbronn geehrt werden. Schon seit 1979 darf das Team des Ferienparkes das Ehepaar, das bevorzugt im Winter im Schwarzwald ist, willkommen heißen. Etwas Besonderes ist auch die Freundschaft zu Familie Seeger aus Tennenbronn. Deren Sohn Christoph lernte das Ehepaar Peters bei der ge-

Erleben Sie über 130 der attraktivsten Ausflugsziele und Attraktionen im gesamten Schwarzwald! Die Karte ist an drei frei wählbaren Tagen gültig. (bis 31. März 2016). Erhältlich bei Bürgerservice und Tourist-Information SchrambergTalstadt, Tourist-Information Tennenbronn, ErfinderZeiten: Autound Uhrenmuseum, Ferienpark Tennenbronn Wochenmarkt

Samstags von 7–13 Uhr auf dem Rathausplatz, Schramberg-Talstadt Mai / Juni 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

15


FREIZEIT / SPORTLICH AK TIV

„Klein Paris“ hat ein besonderes Prädikat als seriöser Nachtclub

Foto: Uli Reinhardt

Schramberg-Sulgen (avi). „Der Gast ist König, aber nur solange wie er sich auch königlich verhält.“ Dieses Motto zählt für Helmut Bergthal als Ausnahme-Gastronom und leutseliger Wirt seit 40 Jahren. Und heute ist der 62-jährige stolz darauf, Chef eines Nachtclubs zu sein, der in der Stadt Schramberg und weit über die Region hinaus als „gemütliches Abendlokal“ hohe Anerkennung und Achtung findet.

te. Der Werbespruch „Wir stehen für gediegene Erotik mit vertrauenswürdigen Damen in seriösem wie angenehmen Ambiente“ ist im Klein Paris tägliches Programm. Ein sauberer Nachtclub ohne Prostitution sowie der Kampf gegen Zuhälterei, Drogen, Menschenhandel und Ausbeutung junger Mädchen und Frauen liegt Helmut Bergthal am Herzen. „Wir unterstützen bewusst die Ziele der Kriminalitätsopferhilfe Weißer Ring e. V. und machen uns stark gegen sexuelle Nötigung.“ Seit zwei Jahren sammelt deshalb der sozial eingestellte Nachtclub-Chef für den Weißen Ring und hat bislang 7.000 Euro zusammengebracht. „Wenn wir bei 10.000 Euro sind, wird der Check feierlich übergeben“, betont Bergthal und nippt zuversichtlich an seinem Lieblingsgetränk, einer gekühlten Cola. Zum Nachtclub kam Helmut Bergthal ungeplant. Als ehemaliger Wirt des alteingessenen Lokals „Festung“, das er elf Jahre lang betrieb, bat ihn ein befreundeter Bäcker, der Lieferant seiner Brötchen, um Hilfe und bot ihm 1980 das Gebäude der Bäckerei mit dem darin untergebrachten „Klein Paris“ zum Kauf an. Helmut Bergthal ging auf das Geschäft ein und war dann auch plötzlich Nachtclub-Besitzer. Heute lobt er seine Besucher, „wir haben zu 90 Prozent sehr gutes Publikum – das Helmut Bergthal leitet seit 35 Jahren das Nachtlokal „Klein Paris“ in Schramberg-Sulgen. ist in Großstädten andersrum“. Und auch mit seinem Rentnernachmittag Der umgängliche Gastronom schätzt das Personal sowie die Kunden und findet weit higeht er andere Wege: Seit zwei Jahren ist das Klein Paris jeden Mittwoch naus hohe Anerkennung für sein gemütliches Etablissement mit besonderem Prädikat. bereits ab 14 Uhr für Rentner, Schichtarbeiter und alle Interessierten geöffSeit 35 Jahren besitzt und führt der gebürtige Rottweiler und Wahl-Sulgener net. Zum nachmittäglichen Striptease-Programm werden dann nicht nur den Nachtclub „Klein Paris“ in der Heiligenbronner Straße in Schramberg- Champagner und Bier, sondern auch Kaffee mit Kuchen und Butterbrezeln Sulgen. Mit Standort im Gewerbegebiet, unweit von Wohnhäusern entfernt, serviert, spendiert vom Chef. Er mag die familiäre Atmosphäre und freut sich findet der Nachtclub bei der Stadtverwaltung, Polizei, Unternehmen (örtlich auf jeden Besucher, den er stets persönlich begrüßt und schätzt. wie überregional) und den Bürgern hohe Akzeptanz und Wertschätzung. Das täglich von 20 Uhr abends bis 8 Uhr morgens geöffnete Abendlokal hatte seit 18 Jahren keine besonderen polizeilichen Vorkommnisse und hat seit zwei Jahren die Lizenz ohne Sperrstunde. Das ist bundesweit einzigartig. Hinter diesem Erfolg steht eine einmalige Nachtclub-Philosophie und die herzliche väterliche Beziehung von Helmut Bergthal zu seinen Tischdamen und Tänzerinnen. Das lockt auch immer wieder Medien zu besonderen Reportagen über Klein Paris nach Sulgen wie jüngst ein Redaktionsteam der Stuttgarter Zeitung, die dem Nachtclub eine ganze Sonderseite widme-

SPORT DISCOUNT führt regional exklusive Fußball-Schuhwand

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

zur strapazierfähigen Sportjacke und dem winterlichen Schramberg-Sulgen (avi). Das Sportfachgeschäft Skianzug. Auch die Outdooraktivität „Wandern“ kommt „SPORT DISCOUNT“ in Schramberg-Sulgen bietet beim Fachgeschäft nicht zu kurz. Vom robusten Waneine Besonderheit. Am Standort in der Schramberderschuh über die Wanderstöcke bis hin zum leicht tragger Straße 2 präsentieren Inhaber Florian Ehrler und baren Rucksack gibt es ein erlesenes Warensortiment in sein Team die im Umkreis von 50 Kilometern größte der Fachabteilung. Als spezielles Serviceangebot gibt es Fußball-Schuhwand. Exklusiv führt das seit knapp eine gerne angenommene Wanderschuh-Teststrecke. fünf Jahren bestehende Sportfachgeschäft 60 verschiedene Modelle an Fußballschuhen der Markenhersteller Addi- Der gelernte Einzelhandelskaufmann Florian Ehrler ist seit 15 Jahren im das und Nike. Und zum Start in die sportliche Outdoor-Saison gibt Beruf und seit neun Jahren in der Branche selbstständig. Mit seinen zwei es auf alle Schuhe 20 Prozent Rabatt, für Vereine wie Einzelspieler. Fachverkäufern setzt er auf umfassende fachliche Beratung und zuverlässigen Kundenservice. Für Vereine und Gruppe gibt es Teamsport-RaAuf einer Fläche von 250 Quadratmetern findet der Kunde bei SPORT batte. Um die Fachberatung auf hohem Niveau und aktuellen WissensDISCOUNT saisonal angepasste Sportartikel und Sportbekleidung für standard zu halten, besucht das Team laufend Verkaufsschulungen und alle Sportarten und Altersstufen. Das modern eingerichtete Fachge- Sportartikel-Seminare der Hersteller. INFO Kontaktaufnahme zur fachschäft führt eine große Auswahl an Markenware namhafter Hersteller lichen Beratung bei „Sport Discount“ ist unter Telefon 07422/9548935 zu günstigen Konditionen. Neben technischen Sportgeräten und Zu- oder die Facebook-Adresse „sport discount schramberg sulgen“ mögbehörartikeln fehlt es bei SPORT DISCOUNT zudem nicht an einem lich. Das Fachgeschäft hat montags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr und umfassenden Sportbekleidungssortiment, von den Schuhen bis hin samstags von 9 bis 15 Uhr geöffnet.

Sehr beeindruckend und einmalig im Raum Schramberg-Rottweil: die FußballSchuhwand mit 60 verschiedensten Modellen der Markenhersteller Addidas und Nike im Sportfachgeschäft „SPORT DISCOUNT“ in Schramberg-Sulgen.

16 Perle Stadtmagazin Schramberg

Mai / Juni 2015

Sportartikel und Bekleidung für alle saisonale Sportarten führt das Fachgeschäft SPORT DISCOUNT“. In der Outdoor-Ecke kann auf einer Teststrecke gleich der neue Wanderschuh erprobt werden wie von Fachberater Rico Eisensteck demonstriert.


F r e iz e it / K unst im M us e um

Perle-Serie: „Erzählungen aus dem Stadtmuseum im Schloss“

Der Gemeinderat beauftragte das Stadtmuseum mit der Durchführung des 1. Städtischen Kunstpreises. Die Stadt Schramberg selbst wurde zum Thema gemacht. Man war neugierig auf die Sicht von Künstlerinnen und Künstlern, die folgende Fragen auf Ihrer Leinwand beantworten mussten: Wie würden sie als Insider die Schwarzwaldstadt wahrnehmen? Wie würden sie die Stadt als Außenstehende erleben? Wie würde die Lage im Schwarzwald auf Fremde wirken? Welche Klischees verbinden Städterinnen und Städter mit dem Schwarzwald und speziell mit der Schwarzwaldstadt Schramberg? Bemerkenswert viele Künstler aus Nah und Fern fühlten sich angesprochen und reisten nach Schramberg, um sich persönlich ein Bild von der Schwarzwaldstadt zu machen. 56 Bewerbungen gingen ein. Karlheinz Bux ist 1. Kunstpreisträger Als Kuratorin des mit dem Kunstpreis verbundenen Ausstellungsprojekts und Vorsitzende der Jury gewann Museumsleiterin Gisela Lixfeld die Kunsthistorikerin Dr. Brigitte Reinhardt, Expertin für zeitgenössische Kunst, die viele Jahre das Ulmer Museum leitete. In der Jury wirkten außerdem mit: Dr. Eva Marina Froitzheim, Kuratorin am Kunstmuseum Stuttgart; Dr. Martin Mäntele, Leiter Archiv der Hochschule für Gestaltung (HfG - Archiv) Ulm und Architekt Konrad Maurer, Mitglied der Städtischen Kunstauswahlkommission. Die Jury bestimmte Karlheinz Bux aus Karlsruhe zum Preisträger. Für die begleitende Ausstellung wählte die Jury Arbeiten von insgesamt 23 Künstlerinnen und Künstlern aus. Karlheinz Bux, geboren 1952 in Ulm, überzeugt mit zwei großformatigen Fotoarbeiten. Die von oben gesehenen weiten Ansichten von

Mit seinem Werk „Ansichten“ (Aceton auf Film, 101/147 cm, Tannenholzkasten) überzeugte Karlheinz Bux die Jury und wurde gestern Abend im Stadtmuseum im Schloss als erster Künstler mit dem Kunstpreis der Stadt Schramberg ausgezeichnet.

Schramberg sind von einem lockeren Netz sowie feinen Schraffuren dynamisch geführter Linien überzogen. Das Zeichenmaterial Aceton lässt sie gleichsam dem Foto integrieren. Helle Konturen heben beim Blick auf die zentrale Talstadt ausschnitthaft einzelne „Ansichtskarten“- Motive hervor, zwei konzentrische Kreise lassen die Assoziation von Uhrwerken anklingen. Auf Villingen-Schwenningen Rottweil Hardt Oberndorf dem Sulgen anderen, extrem breiten Format sind die Talstadt und der Stadtteil Sulgen durch einen dichten Vorhang von feinen Linien Offenburg Schiltach und den erahnten Rathaus Formen von ZahnräSt. Georgen Freudenstadt Tennenbronn dern und Federn verbunden. Bux‘s langjähHornberg rige Praxis als präziser Zeichner ist spürbar. Lauterbach Die ruhig da liegende Schwarzwald-Stadt kann so als attraktiver historischer Ort und zugleich als lebendig agierendes und weit ausstrahlendes Zentrum für Technik gesehen werden. Der Kontrast von malerisch differenzierter Stadtlandschaft zu den klaren linearen Zeichen gibt der Darstellung besonderen ästhetischen Reiz. Für drei Arbeiten sprach die Jury besondere Anerkennung an. Aus Afrika schickt der in Berlin ansässige Christoph Brandl (geboren 1963 in Baden-Baden) dort erworbene europäische Altkleider, die drei Kenianische Künstler/innen in unterschiedlichen Techniken mit ihrer Auffassung von vorgegebenen Ansichten von Schramberg schmückten. Die Film-Klanginstallation fertigte das Team Dietmar und Ralf Kempf (geboren 1964 und 1970) aus Schutterwald/Ortenaukreis und zeigt eine Fahrt durch Schramberg in einer formalen Verfremdung, die spezielle musikalische Töne begleiten. Der in Stuttgart und Wien tätige Kristof Georgen (geboren 1965 in St. Georgen) löst seine ungewöhnlichen Blickpunkte in der Stadt aus dem Dunkel der Nacht. Seine Fotos fesseln auch durch ihre poetisch geheimnisvolle Atmosphäre. Die Ausdrucksmittel der Arbeiten der ausgewählten 23 Künstler umfasFußw eg zu r Stad tmitt e

Ober ndor fer

Paradiesplatz

traße Schlosss

Schramberg / Region (ps/gl). Seit mehr als dreißig Jahren sammelt das Stadtmuseum neben Exponaten, welche die Industriegeschichte veranschaulichen, zeitgenössische Kunst für die Stadt Schramberg. Auf Anregung eines Schramberger Kunstfreundes, der eine namhafte Summe für einen Kunstpreis zu stiften anbot, beschloss der Gemeinderat kurzerhand erstmals für 2015 einen Preis für zeitgenössische Kunst auszuschreiben. In der heutigen Folge unserer StadtmagazinSerie „Erzählungen aus dem Stadtmuseum im Schloss“ beschreibt Museumsleiterin Gisela Lixfeld exklusiv für das Perle Stadtmagazin Schramberg die Aufgabenstellung und den 1. städtischen Kunstpreisträger Karlheinz Bux, gestern Abend von OB Herzog und der Jury bei einer Feierstunde im Stadtmuseum gekürt.

Foto: Kunstpreis-Jury

Die Schwarzwaldstadt aus Sicht der zeitgenössischen Kunst

P

Stadtmuseum Schramberg

Burgen

Steingut

Strohflechterei

Uhren

Park der Zeiten

Villa Junghans

Straß e

raße Schillerst

P

P

Doblerplatz

P Bus

aße hofstr Bahn P

sen ein breites Spektrum. Es reicht von klassischer Ölmalerei, Zeichnung, Collage und Skulptur zu Fotografie, wobei auch das historische Verfahren der Lochkamera aufgegriffen ist, zu phantasievoll assoziierenden Objekten aus natürlichen und künstlichen profanen Materialien, bis zu Film und Ton. INFO Zur Dokumentation erscheint ein Katalog mit Abbildung aller ausgestellten Werke. Der Stiftung für Kunst, Kultur und Denkmalpflege der Kreissparkasse Rottweil ist für die Unterstützung dieser Publikation zu danken. Die Ausstellung zum Kunstpreis ist bis zum 7. Juni 2015 zu sehen.

St. Maria Kirche

Hauptst raße

Schlossbergtunnel

Stadtmuseum Schramberg Bahnhofstraße 1 (Schloss) 78713 Schramberg Telefon: 07422/29-268 und 29-266 Telefax: 07422/29-262 E-Mail: museum@schramberg.de www.schramberg.de Öffnungszeiten: Di. – Sa.: 13 – 17 Uhr Sonn- und Feiertage: 11 – 17 Uhr Montags geschlossen, Eintritt frei.

Mai / Juni 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

17


F R E I Z E I T U N D AU S FLU G S Z I E L E

Foto: P. König / Lebenshilfe

Aktionstage „Hurra, es wächst!“

Als Ausflugsziel und für Festlichkeiten aller Art bietet die Erlebnisgastronomie „ZUM FRIEDER“ mit Standort in Schramberg-Waldmössingen (Webertal 12) ein besonderes Ambiente. Der „FRIEDER“ punktet jetzt auch mit dem Gütesiegel. „Familienfreundliches Restaurant“. LebenshilfeGeschäftsführer Klaus-Dieter Geißler (Foto) nahm die Auszeichnung in Stuttgart entgegennehmen. Als einziges Restaurant in der Region hat der FRIEDER sämtliche Kriterien erfüllt und umgesetzt.

Schramberg-Waldmössingen (ps). Das „Osterferienprogramm inklusiv“ der Lebenshilfe im Kreis Rottweil gGmbH in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro „JUKS³ Schramberg“ war erneut ein Erfolg. 54 Kinder, zehn davon mit Behinderung, beteiligten sich bei den Aktionstagen mit großer Begeisterung. Die Kinder wurden von 17 Betreuern vier Tage lang zu verschiedenen Aktionen angeleitet und begleitet. Ausgangspunkt für verschiedene Exkursionen war die Erlebnisgastronomie „Zum Frieder“ im Webertal in Waldmössingen. Das diesjährige Ferienprogramm stand unter dem Thema: „Hurra, es wächst - Komm mit ins Reich der Gartenzwerge.“ Durch die aktive Mithilfe heimischer Firmen und von Sponsoren war es möglich, dass die Kinder unter fachmännischer Anleitung des Obst- und Gartenbauvereins Waldmössingen, des Bauhofs, Blumen-Längle, Bantle-Transporte und Holzbau-Hess ein Kräuter-Hochbeet anlegen, Büsche, Bäume und Blumen pflanzen konnten. Dabei erfuhren sich auch Wissenswertes über die örtliche Bodenbeschaffenheit und das Wachstum der Pflanzen.

Dampffahrten durch die Bergwelt Schramberg / Region (mm). Die Wutachtalbahnlinie gehört zu den außergewöhnlichsten Eisenbahnstrecken Deutschlands. Sie führt durch die Bergwelt des südlichen Schwarzwaldes. Wegen ihres kurvenreichen Verlaufs und besonders wegen eines Kreiskehrtunnels wird sie auch „Sauschwänzlebahn“ genannt. Die Strecke ist durch die historischen Dampffahrten, veranstaltet vom Blumberger Museumsbahnbetrieb, bekannt und lockt jährlich viele begeisterte Eisenbahnfreunde. In Verbindung mit der romantischen Fahrt auf der Sauschwänzlebahn gibt es meist besondere Feste an den Bahnsteigen.

Wilder Westen im Wutachtal Sa., 13.06.15 | 14:45 Uhr & So., 14.06.15 | 10:45 Uhr

Leistungen inklusive: • Historische Dampfzugfahrt von Blumberg-Zollhaus nach Weizen und zurück • Eintritt Eisenbahnmuseum • Showprogramm während der Fahrt • Unterhaltung am Bahnhof Blumberg-Zollhaus und Bahnhof Weizen Informationen und Tickets: Tel.: +49 (0) 77 02 / 51 300 I www.sauschwaenzlebahn.de 18 Perle Stadtmagazin Schramberg

Mai / Juni 2015

Erlebnismarkt zum Muttertag Schramberg / Sulz-Mühlheim (ps). Der jährliche große Erlebnismarkt mit Kunsthandwerkern und Hobbykünstlern bei der Firma „FRAU WOLLE®“, Hersteller von Schafwollprodukten, Wolle/Seide-Mode und Wäsche, hat Tradition. In diesem Jahr gibt es den besonderen Event in der 1000-Seelen-Gemeinde Sulz-Mühlheim zum Muttertagswochenende. Über 50 Aussteller präsentieren am Samstag, 9. Mai, 10 bis 18 Uhr, und am Sonntag 10. Mai, 11 bis 18 Uhr, ihre Waren und Angebote. Töpfer, Filzer, Seifenmacher, Keramiker, Bürstenbinder, Drechsler, Floristen, Schmuckgestalter, Kräuterkundige, Kerzenmacher und viele mehr geben sich bei „FRAU WOLLE®“, ein buntes Stelldichein. Die Künstler und Handwerker bieten Mitmach-Aktivitäten für Jung und Alt. Wer Lust hat, kann selbst unter Anleitung verschiedene Geschenke basteln und herstellen. Auf dem 1,5 Hektar großen Firmengelände, wo sich der Mühlbach im idyllische Tal windet, sind Marktstände und Freilichtwerkstätten der Kunsthandwerker und Hobbykünstler aufgebaut, die auch heuer wieder mit neuen Produktideen und künstlerischen Unikaten aufwarten. Auch für Gaumenfreuden ist gesorgt. Auf Genießer warten italienische Spezialitäten, Kräuter, Pralinen, Softeis und Spirituosen. Zur Einkehr gibt es Hausmannkost zum Mittagessen, Kaffee und hausgemachten Kuchen. INFO Durch die Nähe zum Autobahnanschluss Empfingen (A81) ist der Erlebnismarkt für Besucher zwischen Bodenseeraum und Heilbronn gut erreichbar. Der Werksverkauf ist geöffnet und hält zum Festwochenende attraktive Sonderangebote bereit. Mehr zum Erlebnismarkt gibt es unter www.frauwolle.de.


F R E I Z E I T U N D AU S F LUFG rSeZizI EeLit E

Schramberg / Schwäbische Alb (ps). Die Schwäbische Alb besitzt ein einmaliges geologisches und archäologisches Erbe und wird deshalb voraussichtlich dieses Jahr als „UNESCO Global Geopark“ ausgezeichnet. Im GeoPark Schwäbische Alb wurden die ältesten Kunstwerke der Menschheit gefunden, das Juramassiv beherbergt weltberühmte Fossilienfundstätten, einen Meteorkrater und 365 Vulkanschlote. Die Alb ist die höhlenreichste Region Deutschlands, in kaum einer anderen Region gibt es so viele Schauhöhlen wie in unserem GeoPark. Den wenigsten Menschen ist jedoch bewusst, dass die Höhlen nicht nur Zeugnisse der Erdund Menschheitsgeschichte sind, sondern besonders heute eine zunehmende wirtschaftliche Bedeutung haben. Die Höhlen auf der Schwäbischen Alb sind Hauptwasserspeicher im Karstsystem, und obwohl diese Systeme für Anwohner und Besucher nicht zugänglich sind, kann man doch in einigen Schauhöhlen dem Karstwasser recht nahe kommen. Der GeoPark und der Landesverband für Höhlen- und Karstforschung Baden-Württemberg haben jetzt einen einzigartigen Schauhöhlenführer vorgestellt, der den Blick in die faszinierende Tiefe wagt. Auf zwölf Karten werden alle Schauhöhlen der Schwäbischen Alb vorgestellt, somit können Interessenten gut vorbereitet den Ausflug in die Höhlen der Schwäbischen Alb planen. Ungefähr 320.000 Menschen besichtigen Jahr für Jahr die Schauhöhlen auf der Alb. INFO Der Schauhöhlenführer ist gegen eine Schutzgebühr von einem Euro an allen Schauhöhlen auf der Alb erhältlich. Er kann auch über die Geschäftsstelle des GeoParks Schwäbische Alb e. V.in Münsingen unter Telefon 07381 / 501 575 angefordert werden.

Einfach und schnell ist der Mandelkuchen zubereitet und schmeckt hinzu sehr lecker.

Mandelkuchen

– P e rl e - R e z e pt d e s M onats – Zubereitung (ps). Backofen auf 200°C vorheizen und Backblech einfetten oder mit Backpapier belegen. Alle Zutaten vermischen (es gibt einen flüssigen Teig), auf das Blech geben und 200 g Mandeln und Vanillinzucker darauf verteilen. Während der Backzeit Temperatur zurückschalten. Die ersten 10 Minuten bei 200°C dann 10 Minuten bei 175°C und weitere 10 Minuten bei 150°C backen. Kurz vor Ende der Backzeit die zerlassene Butter darauf verteilen. Zutaten 2 Tassen Mehl

Für den Belag:

1 P Backpulver 2 Tassen Zucker 2 Tassen Buttermilch 4 Eier

200 g Mandeln 1 P Vanillinzucker 3 EL flüssige Butter

Hobby zum Beruf? Redaktions-Volontariat Profitieren Sie von einer praxisorientierten Ausbildung in einem Medienverlag. Auf Sie warten vielfältige journalistische und redaktionelle Aufgaben in der Produktion von Magazinen und Publikationen. Wir erwarten perfekte Deutschkenntnisse, einen guten Schreibstil und eine umfassende Allgemeinbildung. Abitur, einen freundlichen Umgang mit unseren Kunden, hohe Leistungsbereitschaft, Flexibilität, Ideenreichtum und Teamgeist setzen wir voraus. Interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Geschäftsführung Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen info@avi-medienverlag.de Tel. 07424/958265-13, Fax 07424/958265-11

Mai / Juni 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

19

Foto: Kathrin Villing / Perle Stadtmagazin

Viele Schauhöhlen auf der Alb


G U T B E T R E U T I M A LT E R

Grillen im Freien ist beliebt

Mehr Mittel für bessere Pflege

Schramberg / Region (ps). Die Tage werden länger und wärmer. Es lockt uns alle wieder mehr nach draußen ins Freie. Als beliebte kulinarische Freizeitbeschäftigung ist dabei auch das Grillen mit der Familie und Freunden wieder Der Frühling liegt in der Luft und lockt uns angesagt. Grillen lässt wieder verstärkt ins Freie. Die neue Grillsich auf Balkon, Terrassaison ist gestartet und Gartenbesitzer, die se oder im Garten. Der sich jetzt um Schnitt, Pflege und Pflanzung kümmern, können im Sommer ihr eigenes Grill-Fan sollte jedoch Grün in voller Pracht genießen. Rücksicht auf die Nachbarn nehmen und eine zu starke Beeinträchtigung durch Rauch, Ruß und Gerüche vermeiden. Klar sollte sein, dass man den Grill nicht unbedingt unter dem Schlafzimmerfenster des Nachbarn aufbauen sollte, damit dieser vor lauter Dunst nicht mehr ruhig schlafen kann. Den nötigen Abstand und die Windrichtung gilt es zu beachten. Ein unproblematischer Elektrogrill ist hierbei ein Vorteil.

Schramberg (ps). Grundsätzlich stehen bei Leistungen aus der Pflegeversicherung den Versicherten unterschiedliche Betreuungsformen und -Einrichtungen zur Verfügung. Für welche Möglichkeit sich die Betroffenen und deren Angehörige entscheiden, ist abhängig von der Schwere der Pflegebedürftigkeit oder von den persönlichen Lebensumständen der Personen, die die Pflege übernehmen möchten. Die zugelassenen Pflegeeinrichtungen und -dienste werden nach der Art der Leistung unterschieden und oft von ambulanten Pflegediensten, die Pflegebedürftige und deren Angehörige daheim unterstützen, über neue Wohnformen wie Pflege- und Wohngemeinschaften bis zu einer umfassenden Betreuung in Pflegeheimen. Die Bundesregierung plant im Rahmen einer Pflegereform die Leistungen zu verbessern. Insgesamt sollen für Verbesserungen in der Pflege in zwei Stufen fünf Milliarden Euro mehr pro Jahr zur Verfügung gestellt werden. Damit können die Leistungen aus der Pflegeversicherung um 20 Prozent verbessert werden. Durch das erste Pflegestärkungsgesetz wurden bereits seit dem 1.Januar 2015 die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen spürbar ausgeweitet und die Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtungen erhöht.

Beim Grillen auf dem Balkon oder im Garten muss die Nachtruhe beachtet werden. Diese beginnt um 22 Uhr. Ab dieser Zeit muss draußen Lärm vermieden werden, durch den sich die Nachbarn gestört fühlen. Es lässt sich nicht belegen wie oft und mit welchem Grill das Grillen auf dem Balkon gestattet ist. Grill-Begeisterte müssen unbedingt einen Blick in ihren Mietvertrag werfen. Darin könnte das Grillen ausdrücklich und grundsätzlich verboten sein. Und das ist laut Urteil des Landgerichts Essen auch zulässig. Die Richter halten ein absolutes Grillverbot in Mehrfamilienhäusern für sachgerecht und zwar unabhängig davon, ob auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten gegrillt wird. Tipp: Um Ärger zu vermeiden, ist es sinnvoll, das Grillen beim Nachbarn anzumelden oder den Nachbarn sogar mit einzuladen. Die Erfahrung zeigt, wer eingeladen ist, fühlt sich weniger durch eventuellen Lärm oder Rauch gestört.

Hohenschramberg 1, 78713 Schramberg Telefon 0 74 22/95 95 0, Fax 0 74 22/95 95 30 www.burgstueble-schramberg.de Freitag bis Sonntag 11 - 22 Uhr Warme Küche: Freitag bis Sonntag 11.30 - 21 Uhr

ZUM ERLEBNIS GASTRONOMIE FRIEDER

*****

In unserer Rösterei

CAP@CINO finden Sie zu Muttertag oder anderen Anlässen exquisite und individuelle Geschenk-Ideen - gerne beraten wir Sie persönlich!

CAP@CINO Cafe & Rösterei

Tanztee Sonntag, 17.05.15

ab 15.00 Uhr mit Günter Bahner Eintritt € 4,00 p.P.

PFINGST-BRUNCH – RESERVIEREN SIE JETZT! Sonntag, 24.05.15 ab 10.30 Uhr

Im Webertal 12, 78713 Schramberg-Waldmössingen  07402 / 904144 | www.zum-frieder.de 20 Perle Stadtmagazin Schramberg Mai / Juni 2015

Aktiv bleiben ist wichtiges Lebensgut Schramberg (ps). Mit einem vorausschauenden Blick in das spätere Leben entdecken wir, dass wir nicht immer im Berufsleben bleiben werden. Gerade für die ältere Generation bedeutet „Rentner sein“, dass man sich neue Aufgaben und Beschäftigungen suchen muss. Diese neue Lebenssituation hat zunächst einen negativen Beigeschmack, wenn man das ganze Leben nichts anderes als „Schaffe, schaffe, Häusle baue“ kannte. Deswegen ist es besonders wichtig, jetzt schon dafür zu sorgen, dass man neben der Arbeit auch andere Beschäftigungsmöglichkeiten sieht.

Hersteller, Planer und Monteure für: Behindertenaufzüge Hebebühnen Treppenlifte LiftTec GmbH Lift-Technik Raiffeisenstraße 11 D-78166 Donaueschingen

Telefon +49(0)771 920 39-0 Telefax +49(0)771 920 39-20 info@lifttec.de www.lifttec.de

Pflegen und Begleiten zu Hause

Wir tun s gern

Unsere Leistungen: „ Grund- und Behandlungspflege „ Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson „ Beratungsgespräche „ Schulungen in der eigenen Häuslichkeit „ Essen auf Rädern „ Fahr- und Begleitdienste „ Nachbarschaftshilfe „ Betreuung von Menschen mit Demenz Wenn Sie eine Beratung wünschen, freuen wir uns auf Ihren Anruf!

Kirchliche SozialStation Schramberg Josef-Andre-Str. 9 78713 Schramberg Telefon 0 74 22 / 31 34 Telefax 0 74 22 / 560 06 88 info@kirchl-sozialstationschramberg.de

Studio Schiele

Nachtruhe muss beachtet werden

,

Foto: Bund deutscher Baumschulen

F r e iz e it un d Ausflugszi e l e


BILDUNG UND WIRTSCHAF T

Weniger Arbeitslose in der Region

Gute Note für Schweizer Electronic

Schramberg / Region (mm). Auf dem Arbeitsmarkt in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg brachte der März einen weiteren Rückgang der Arbeitslosigkeit. Laut der Agentur für Arbeit meldeten sich 2.360 Männer und Frauen erstmals oder erneut arbeitslos, 965 unmittelbar aus vorheriger Erwerbstätigkeit. Dem standen 2.730 Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit gegenüber. Davon nahmen immerhin gut 1.020 Männer und Frauen eine Beschäftigung auf sowie rund 700 weitere eine Ausbildung oder Trainingsmaßnahme. Unter‘m Strich sank der Bestand an Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat um gut 360 auf 8.720 Personen. Der Agenturbezirk Rottweil-Villingen-Schwenningen liegt damit bei der Arbeitslosenquote von aktuell 3,3 Prozent weiterhin unter dem Landesschnitt von jetzt 4,0 Prozent. Zusammen mit dem Bezirk der Agentur für Arbeit Lörrach mit ebenfalls 3,3 Prozent hat die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg nach dem Bezirk der Agentur für Arbeit Ulm (3,2 Prozent) damit die zweitniedrigste Arbeitslosenquote in Baden-Württemberg.

Schramberg (mm). Die Schweizer Electronic AG mit Sitz in SchrambergSulgen zählt zu Deutschlands besten Arbeitgebern 2014. Dies ergab Deutschlands größte Untersuchung mit über 70.000 Urteilen von Mitarbeitern zu ihrem eigenen Unternehmen. „Wir freuen uns sehr, dass wir erneut in dieser unabhängigen Umfrage solch ein Ergebnis erzielen. Als Familienunternehmen mit langer Tradition legen wir viel Wert auf ein attraktives Arbeitsumfeld und handeln nachhaltig, sodass auch die nachfolgenden Generationen von einem gesunden Unternehmen profitieren können“, kommentierte Vorstand Nicolas Schweizer das Ergebnis.

Zuschuss für die Weiterbildung Schramberg / Tuttlingen (mm). Berufliche Weiterbildung lohnt sich. Sie verbessert die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe und der Beschäftigten. Und jetzt gibt es auch eine neue finanzielle Förderung für die berufliche Weiterbildung. Seit 2015 unterstützt das Land Baden-Württemberg mit Geldern des Europäischen Sozialfonds (ESF) wieder Lehrgänge zur beruflichen Anpassungsfortbildung. Die Lehrgangsteilnehmer können sich somit kostengünstiger weiterbilden und Geld sparen. Über das Förderprogramm werden 30 bis 50 Prozent der Kursgebühren getragen, wenn die Voraussetzungen für einen Anspruch stimmen. Die Berufliche Bildungsstätte Tuttlingen (BBT) wurde wieder in das Förderprogramm aufgenommen. Somit können zahlreiche berufliche Weiterbildungslehrgänge wie CNC-, CAD- und SPS-Lehrgänge, Kfz-Weiterbildungen, Hochvolt-Schulungen und andere über das Programm gefördert werden und die Teilnehmer sparen mindestens 30 Prozent der Kursgebühren. „Die attraktive Kursförderung ist ein Grund mehr, sich für einen beruflichen Weiterbildungskurs im Jahr 2015 anzumelden“, betont Herbert Baar, Geschäftsführer der BBT Tuttlingen. Ziel des FörderPRAXISNAH programmes Fachkurse ist es, AKTUELL mehr Anreize für die berufliche ANERKANNT Qualifizierung zu schaffen. So MEISTER soll die Leistungsfähigkeit der Gepr. Industriemeister/in, Betriebe und die die Position Medizintechnik (IHK) der Beschäftigten erhalten und in Teilzeit 18.05.2015 – 18.11.2017 gestärkt werden. Den Zuschuss zur Teilnahmegebühr erhalInfo-Veranstaltung ten insbesondere Beschäftigte aus kleinen und mittleren Un28.04.15, 18.00 Uhr ternehmen, Berufswieder----------------------------------------------einsteiger, Unternehmen und Gepr. Industriemeister/in, Freiberufler, Gründungswillige Elektrotechnik (IHK) und Existenzgründer, die in in Teilzeit 18.09.2015 – 20.05.2017 Baden-Württemberg wohnen, beschäftigt oder den UnterInfo-Veranstaltung nehmenssitz vor Ort hat.Die Höhe der Förderung beträgt 20.07.15, 18.00 Uhr in der Regel 30 Prozent der ----------------------------------------------zuwendungsfähigen Gebühr. Gepr. Technische/r Teilnehmer, die vor Beginn Fachwirt/in des Lehrganges oder über die in Teilzeit 08.07.2015 – 26.04.2017 Dauer des Lehrganges das 50. Lebensjahr vollendet haben, Info-Veranstaltung erhalten einen Zuschuss von 10.06.15, 18.00 Uhr 50 Prozent. INFO Weitere Informationen zu den AngeboBerufliche Bildungsstätte ten der BBT Tuttlingen und zu Tuttlingen GmbH den Fördermöglichkeiten gibt BERATUNG: Tel. (0 74 61) 92 90 - 0 es direkt bei der BBT Tuttlingen www.bbt-tut.de oder unter www.bbt-tut.de.

Praktikum mit Glücksfaktor

Anna, FSJ im Kindergarten für sprach- und hörgeschädigte Kinder

DEIN PRAKTIKUM: MEHR GLÜCK AUF DER GANZEN LINIE. Manche Berufe machen einfach glücklich. Wenn man tun kann, wofür man brennt. Wenn die Arbeit Herausforderungen bietet und nie langweilig wird. Wenn man so sein kann, wie man ist. Und die Arbeit einen selbst zufrieden macht. Auch weil die anderen Menschen so dankbar dafür sind. Die stiftung st. franziskus heiligenbronn bietet eine Vielzahl glücklichmachender Praktika und Berufsausbildungen: Von der Altenpflege bis zur Heilerziehungspflege. Informiere dich über unsere aktuellen Angebote für ein Praktikum, Bundesfreiwilligendienst oder Freiwilliges Soziales Jahr. stiftung st. franziskus heiligenbronn Michaela Warwas • Telefon 07422 569-3466 Kloster 2 • 78713 Schramberg Mehr Infos unter www.facebook.com/stfranziskus Mai / Juni 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

21


H AU S U N D G A R T E N

Klaren Formen und besondere Materialen prägen modernen Wohnstil

Foto: Wohnbau

Schramberg (mm). Barrierefreie Räume, ergonomische Möbel und futuristische Materialien prägen den modernen Wohnstil. Aufgelockert wird das geradlinige Ambiente mit knalligen Farben und unterschiedlichen Lichtquellen. Modern wohnen bedeutet, die Einrichtung auf das Wesentliche zu reduzieren. Die idealen Räumlichkeiten für den modernen Wohnstil sind großzügig, hell und gehen ineinander über. Flur, Wohn- und Esszimmer sowie Küche sind ein großer Raum, der hier und da von einer Wand durchzogen wird. Das Schlafzimmer mündet in einem begehbaren, offenen Kleiderschrank und ist lediglich mit einer Schiebetür Zum heutigen modernen aus Milchglas vom barrierefreien BaWohnstil zählen klare geodezimmer abgetrennt. Sind bei anderen metrische Formen und es Wohnstielen verschnörkelte Formen dominieren Materialien wie und diffuses Licht elementar, setzt der Glas, Chrom und Beton. moderne Wohnstil auf klare, geometrische Formen. Dieses Konzept fängt bei der Raumaufteilung an und setzt sich bei den Möbeln fort. Große Formate und Multifunktionalität

stehen beim modernen Wohnen im Vordergrund. So wird beispielsweise ein hochwertiges Designersofa mit geschwungenen Arm- und Rückenlehnen schnell zu einem extravaganten Hingucker.Holz kommt so gut wie gar nicht in seiner natürlichen Farbe vor. Stattdessen sind Möbel mit lackierten Fronten typisch für diesen Wohnstil. Wer modern wohnen will, setzt eher auf Materialien wie Glas, Chrom und Beton. Einige ungestrichene Betonwände sind ein aufregender Blickfang, lassen die Wohnung nicht kühl erscheinen, wenn sie mit knalligen Farben kombiniert werden. Pink, Hellblau oder Orange: Bei der Gestaltung mit Farbe dürfen diese Töne nicht fehlen. Natürlich sollte die Einrichtung nicht bunt durcheinander gewürfelt sein, aber einige der Möbelstücke oder eine Wand darf auffallend gefärbt sein. Diese ergänzt den Sichtbeton und lässt die Wohnung lebhafter erscheinen. Unverzichtbar bei der Raumgestaltung ist das richtige Licht. Es gilt, eine gute Kombination zwischen direkten und indirekten Lichtquellen zu finden. So setzen Spots Ihre Lieblingsmöbel und Fluter ganze Raumabschnitte in Szene. Diverse Tisch- und Bodenleuchten sorgen für gemütliches Licht und runden das Gesamtbild ab. Bei der Dekoration sind wieder eher kalte Materialien gefragt. Chrom, Glas und Stahl werten Vasen, Schalen und Kerzenhalter auf. Grundsätzlich sollte man nur behutsam dekorieren, denn die klaren Linien der Möbel und Raumaufteilung sollten nicht gestört, sondern lediglich unterstützt werden.

Bund erhöht Fördergelder für Investitionen in neue Ökoheizungen Schramberg / Landkreis (mm). Jetzt lohnt es sich noch mehr, die alte Heizungsanlage auszutauschen wie die Energieagentur Landkreis Rottweil informiert. Denn die Fördersätze im Marktanreizprogramm des Bundes wurden zum 1. April 2015 angehoben. Wer erneuerbare Energien einsetzt, kann somit teilweise mit mehreren 1.000 Euro Zuschuss rechnen. Neben Hausbesitzern profitieren auch Unternehmen vom Geldsegen.

hige Pelletheizung oder eine Wärmepumpe als Heizsystem installieren. Holzheizungen: 3.000 Euro gibt es künftig für neue Pelletheizungen; sind es Kessel mit Brennwertnutzung in bestehenden Gebäuden, erhöht sich der Betrag auf 4.500 Euro. Holzpelletkessel mit Pufferspeicher fördert das BAFA mit 3.500 Euro; wird dabei Brennwerttechnik eingesetzt, bekommt der Sanierer 5.250 Euro. Einen Bonus von 500 Euro sieht das Programm für eine Kombination mit einer Solarkollektoranlage oder einer effizienten Wärme„Wer saniert und erneuerbaren Energien den Vortritt lässt, steht pumpe sowie für den Anschluss an ein Wärmenetz vor. Wärmeauf der sicheren Seite“, sagt Joachim Bühner, Geschäftsführer pumpen: Je nach Art der Wärmepumpe unterstützt der Staat die der regionalen Energieagenturen. Das Bundesamt für Wirtschaft Anschaffung mit 1.300 bis 4.500 Euro und zahlt einen Bonus von und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert die Investition in eine Wär- 500 Euro für die Kombination mit anderen modernen Heizsystemepumpe, eine Solarthermieanlage oder eine Holzpelletheizung. men und für Optimierungen. INFO Die unabhängige EnergieagenDie Höhe des Zuschusses ist gestuft und richtet sich nach Größe tur Landkreis Rottweil, Niederlassung der Energieagentur Landkreis und Art der Anlage, den flankierenden Maßnahmen sowie der Art Tuttlingen gGmbH, berät kostenlos und neutral in allen Fragen rund des Gebäudes. Thermische Solaranlagen: Mit mindestens 2.000 um die energetische Sanierung. Nähere Informationen gibt es unter Euro fördert der Staat thermische Solaranlagen zur Warmwasser- Telefon 0741/4800589 oder www.ea-rw.de. bereitung und Heizungsunterstützung. Solaranlagen, die lediglich Warmwasser liefern, sind wieder Bestandteil des Programms und mindestens 500 Euro „wert“. Für innovative Anlagen mit großer Kollektorfläche gibt es zwischen 75 und 200 Euro pro QuadratmeTore für Garagen, Hallen und Industrie ter. Das BAFA unterstützt zudem effiziente Anlagenkombinationen Einbau durch geschulte eigene Monteure mit einem zusätzlichen Bonus von 500 Euro. Das ist etwa der Fall, wenn Hausbesitzer zusätzlich zu ihrer Solaranlage eine förderfäZuverlässig von der Nr. 1 in der Region

TORE TORE www.der-torbauer.de

Althaus modernisieren 6/7 2012 1/8 Seite 91x58mm 4-farbig

Tor-Neubau, Tor-Service, Tor-Reparatur

bauer gmbh 78083 Dauchingen, Tel. 0 77 20 / 9 93 57-0

PREMIUM-LINE

ÖKO-LINE

ECONOMY-LINE

STONE-LINE

TREPPENRENOVIERUNG

TREPPENRENOVIERUNG

TREPPENRENOVIERUNG

TREPPENRENOVIERUNG

für alle Treppenarten schnell, sauber, günstig sofort begehbar stabil, strapazierfähig zum garantierten Festpreis

tät Quali in Made any Germ

Gestalten Sie einfach Ihre alte Treppe neu!

®

DER TREPPENRENOVIERER

Treppenrenovierung à-la-carte Gleich Infos anfordern! 78713 Schramberg-Sulgen Tel. (0 74 22) 82 88 info@graf-innenausbau.de www.graf-innenausbau.de

22 Perle Stadtmagazin Schramberg

Ringstrasse 7-9 · 71739 Oberriexingen

www.dress-system.de

Mai / Juni 2015

Info-Tel. 07042 17560


Auto U N D T echnik

Ein

sch se n de

LESER AK TIONEN

luss

g, Freita i n 05. Ju 2015

Perle-Gewinnspiel: Leserinnen und Lesern winken Sachpreise

Machen Sie mit und

gewinnen Sie!

Fotos: Stefan Villing / Perle Stadtmagazin

„Retro Classics 2015“ begeistert Schramberg / Stuttgart (se). Die Oldtimermesse „Retro Classics“ in Stuttgart zeigte zum 15. Mal faszinierende Stücke aus allen Epochen des Automobilbaus. Zum Jubiläum freuten sich die Veranstalter über den Publikumsrekord von 87 000 Besuchern und 1500 Aussteller auf dem Messegelände. Längst spielt die beliebte Oldtimermesse auf internationalem Parkett: Zehn Prozent der Besucher stammten aus dem Ausland, der Anteil ausländischer Aussteller betrug fast ein Viertel. Liebhaber aller Fahrzeughersteller und Fahrzeugklassen kamen auf ihre Kosten. Sportwagen, Limousinen, Geländewagen, Traktoren, Busse, Cabrios oder amerikanische Straßenkreuzer begeisterten das interessierte Publikum in den vollen Hallen mit einer Ausstellungsfläche von 120.000 Quadratmetern (Bild oben). Ein Schmuckstück der Messe war der 1931 gebaute, auf dem Rennsportwagen SSK basierende, Mercedes-Benz SSKL (Supersport Kurz Leicht, Bild unten). Mit großem Sechsz y lin de r-Ve rgase rm otor, zuschaltbarem Roots-Kompressor und nur 1350 Kilogramm Gewicht erreichte er bei einer Leistung von 300 PS eine bis dahin fast unvorstellbare Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h und wurde erfolgreich in vielen Rennwettbewerben eingesetzt. Im April 1931 gewann Rudolf Caracciola mit einem SSKL als erster nichtitalienischer Fahrer das berühmte Straßenrennen Mille Miglia. Die nächste Retro Classics findet vom 17. bis 20. März 2016 in Stuttgart statt.

Tripsdrill-Erlebnispark, Messe-Freikarten, Menü-Gutscheine Schramberg (avi). Liebe Leserin, lieber Leser, der Dialog und informelle Meinungsaustausch mit Ihnen liegt uns sehr am Herzen. Unter dem Motto „Mitmachen und gewinnen!“ haben Sie Gewinnchancen auf mehrere ausgelobte Preise. Antworten Sie auf das Perle Gewinnspiel per Fax: 07424 / 958265-11, E-Mail: leseraktion@perle-schramberg.de oder an die Postadresse: AVi Medienverlag GmbH, Perle Stadtmagazin Schramberg, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen. Achtung: Ihre Antworten (nur gültig mit vollständiger Adresse) erwarten wir bis zum Freitag, 5. Juni 2015 (Tag des Poststempels oder E-Mail-Eingangs). Bitte ordnen Sie die Lösungen eindeutig der jeweiligen Gewinnchance zu. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Lesergewinne dieser Ausgabe 3 X 2 Südwest-Messe-Eintritt 700 Aussteller, mehr als 10 000 Produkte und Dienstleistungen, zahlreiche Sonderschauen, Mitmach-Aktionen, eine Spielewelt für Kinder und Unterhaltung im Festzelt: Das alles gehört zur neuntägigen Südwest Messe vom 30. Mai bis zum 7. Juni 2015. Für Sie und eine Begleitperson gibt es den Messerundgang kostenlos, wenn Sie uns den korrekten Ort der Messeveranstaltung mitteilen. 2 X 1 Pizza-Kebap-Gutschein Seit Januar 2015 ist der City-Treff in Schramberg unter neuer Leitung. Im Bistro in der Berneckstraße 9 gibt es eine reichhaltige Auswahl an Kebap-Speisen und Pizzas. Zur Präsentation des City-Treffs in dieser Ausgabe des Perle Stadtmagazins verlosen wir zwei Pizza-Kebap-Menüs + Freigetränk. Sie dürfen die Gaumenfreude kostenlos schlemmen, wenn Sie uns den Namen des neuen Inhabers nennen. 2 X 2 Salzgrotte Königsfeld Ein touristischer Geheimtipp in der Region ist der Besuch der „Salzgrotte“ in Königsfeld (Friedrichstraße 9). Unter dem Motto „Entspannen und durchatmen“ wartet auf die Besucher eine besondere Wirkung des Salzes. Sie kommen gratis in diesen Meeresklima-Genuss, können Sie uns folgende Frage beantworten: Wann hat die Grotte erstmals Ihre Pforten geöffnet?

schmid

abschlePPdienst Pannen Und abschlePPdienst RUnd Um die UhR brambach 1 78713 schramberg-sulgen

telefon: 07422 / 84 74 mobil: 0171 / 676 69 62 Faxruf: 07422 / 539 06

2 X 2 TRIPSDRILL ERLEBNISPARK Über 100 originelle Attraktionen und das romantische Wildparadies warten im Erlebnispark Tripsdrill vor den Toren Stuttgarts. Neue Attraktionen begeistern im Gaudi-Viertel, darunter die Karacho-Achterbahn. Tripsdrill ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Rund um das Wahrzeichen des Parks – die Altweibermühle – ist bis heute eine einzigartige Erlebniswelt entstanden. Sie dürfen die besondere Parkatmosphäre einen Tag lang kostenlos zu zweit genießen, wenn Sie uns den Werbeslogan des Erlebnisparks verraten. Hinweis: Die Antworten auf die Fragen finden Sie teilweise auch beim aufmerksamen Lesen der Berichte und Werbeanzeigen in dieser Ausgabe. Verlag und Redaktion wünschen viel Glück. Mehr auch unter www.perle-schramberg.de.

Mai / Juni 2015

Perle Stadtmagazin Schramberg

23


Eintritt frei!

Reservieren Sie rechtzeitig für Ihre Firmen-, Jubiläen, Events- und Feiern, sowie Junggesellenabschiede usw. Sie haben auch die Möglichkeit Show-Tänzerinnen für Ihre Veranstaltung in Ihrer Firma oder privat zu buchen. Gerne stellen wir Ihnen auch unsere Räumlichkeiten mit ShowProgramm für Ihre Betriebsveranstaltung (geschlossene Gesellschaft) zur Verfügung.

 N I G H T C LU B

Das „gemütliche Abendlokal“ – eines der besten in der Region! Für den anspruchsvollen Gast! Auf Ihren Besuch freut sich Helmut Bergthal mit Team Öffnungszeiten: täglich 20 – 8 Uhr, sowie mittwochs 14 – 8 Uhr, sonntags Ruhetag Heiligenbronner Straße · Schramberg-Sulgen Telefon 07422/54276 · www.kleinparis-schramberg.de

Stadtmagazin Schramberg

Weihnachten Verehrte Gäste, wir haben an Heilig Abend, am 1. und 2. Weihnachtstag sowie die ganze Weihnachtswoche vom 22.12. bis 27.12.2014 für Sie täglich von 20 bis 8 Uhr geöffnet. Danach sind Betriebsferien bis zum 9.01.2015. Frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

www.perle-schramberg.de

… nicht in jeder Muschel, aber in jedem Briefkasten!

Ihr Team vom Klein Paris

Helmut Bergthal: „Wir stehen für gediegene Erotik mit vertrauenswürdigen Damen in seriösem, angenehmen Ambiente. Wir unterstützen auch die Ziele der Kriminalitätsopferhilfe „Weißer Ring e.V.“ und machen uns stark gegen sexuelle Ausbeutung und ihre Begleiterscheinungen.“

Anzeige_1_2014_kiko.indd 1

Stadtmagazine Publikationen Kundenzeitschriften Mitarbeiterzeitungen Imagebroschüren Geschäftsberichte Biographien Buchneuerscheinungen

Ihre Anzeige im

Kommunikation verbindet Menschen

07.11.14 11:39

Chroniken / Festbücher Lektorat Übersetzungen Gruß-/ Glückwunschkarten Online-Publishing Newsletter

Stadtmagazin Schramberg

Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen Tel.: 07424 / 95 82 65-0, www.avi-medienverlag.de

werbewirksam, wirkungsvoll www.perle-schramberg.de

Perle Schramberg 19  

Perle Stadtmagazin Schramberg Mai – Juni 2015, Nr. 19