Page 1

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Fünftälerstadt

www.perle-schramberg.de Nr. 15 August 2014

Unabhängig · Bürgernah

Stadtmagazin Schramberg

L e se r

aktion

en

Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 3. Jahrgang

achen m t i M und  ! nen gewin

Sommer daheim erleben Straßenfest Sulgen zum Stadtteiljubiläum

Technologie- und Gewerbepark H.A.U.

Schramberger Kulturbesen

Buntes Unterhaltungsprogramm vom 19. bis zum 21. September 2014

Tag der offenen Tür zum 25-jährigen Bestehen

Acht Wochen lang Musik und Comedy mit Stars


Die „Perle“ unter den Druckereien! Der Anbieter für modernste Druckdienstleistungen für Ihren glänzenden Markenauftritt. Gerne sind wir Partner der „Perle“ – Stadtmagazin Schramberg

Straub Druck+Medien AG Max-Planck-Straße 17-19 78713 Schramberg Telefon 07422 513-0 www.straub-druck.de

… flattert auch in Ihren Briefkasten! Das Perle Stadtmagazin Schramberg kommt in alle Haushalte, Fachgeschäfte, Unternehmen und Institutionen. 14.000 Stadtmagazin-Exemplare kostenlos in die Hand von mehreren zehntausend Leserinnen und Lesern in der Stadt Schramberg sowie Umgebung bieten eine optimale Werbewirkung für Ihre Präsentation.

Kommunikation verbindet Menschen Stadtmagazine Publikationen Kundenzeitschriften Mitarbeiterzeitungen

Imagebroschüren Geschäftsberichte Biographien Buchneuerscheinungen

www.perle-schramberg.de Chroniken / Gruß-/ Festbücher Glückwunschkarten Lektorat Online-Publishing Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen Übersetzungen Newsletter

Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, Tel.: 07424 / 95 82 65-0, www.avi-medienverlag.de

Telefon 07424 / 958265-0 Fax 07424 / 958265-11 info@avi-medienverlag.de www.avi-medienverlag.de


E d ito rial – I nhalt

Liebe Schrambergerinnen und Schramberger, liebe Leserinnen und Leser,

Anton A. Villing Herausgeber und Redaktionsleitung des Perle Stadtmagazins Schramberg

„In der ganzen Natur ist kein Lehrplatz, lauter Meisterstücke.“ Dieses Zitat von Johann Peter Hebel trifft die Inhalte unserer Gedanken-Perle unter dem Titel „Erholsames Aufatmen in der Natur“. In ihrem geistlichen Impuls (Seite 22) nimmt uns Sr. M. Agnes Löber vom Kloster Heiligenbronn zu einem Spaziergang mit und beschreibt wie wertvoll es ist, bei einer kleinen Auszeit bewusst die Schöpfung Gottes in all ihrer Pracht wahrzunehmen. Nur eine Anregung der Schwester will ich an dieser Stelle für Sie vornewegnehmen: „Ich fühle über meine Haut die Wärme, Kälte, Sonne, Wind … Ich gehe weiter und spüre bei jedem Schritt den Boden unter meinen Füßen …“

Die saftigen Blumenwiesen und die bunten Wälder vor Ort laden uns zu solchen wohltuenden Spaziergängen ein. Das Titelthema „Sommer daheim erleben“ (18 bis 22) der vorliegenden aktuellen Ausgabe des Perle Stadtmagazins schafft hierzu einen idealen Bezug und unterstreicht die Fülle an guten Möglichkeiten für eine wertvolle schöpferische Pause in der Urlaubs- und Ferienzeit zu Hause - in der Stadt und Region. Gut erholt, daheim oder in der Ferne auf „Sizilien, der schönen und großen Insel des Mittelmeeres (Perle-Reisekolumne, Seite 23) dürfen Sie sich vor Ort auf einen festlichen Spätsommer und Herbst freuen. Im Stadtteil Sulgen ruft Mitte September das dreitägige Sulgener Straßenfest mit einem bunten Aktionsprogramm (6 bis 12), die städtische Wirtschaftsförderung und die Unternehmen am Standort feiern „25 Jahre Technologie- und Gewerbepark H.A.U.“ (12 bis 17) mit einem „Tag der offenen Tür“ (Sonntag, 12. Oktober) und gleich mehrere Wochen lang in die Vollen mit Musik und Comedy geht es ab Mitte Oktober beim „Schramberger Kulturbesen“ auf der Besenbühne in der Geißhaldenstraße 49 (Seite 5). Und noch ein bedeutendes Jubiläum: 100. Weihetage der Schramberger Heilig Geist Kirche, gefeiert mit einem bischöflichen Pontifikalgottesdienst am Sonntag, 5. Oktober. Mehr Termine, liebe Leser, finden Sie auf unseren vollgepackten Veranstaltungsseiten (30 bis 33), mit Übersicht bis in den Herbst hinein. Nutzen Sie weiter die ruhige Urlaubs- und Ferienzeit zum „erholsamen Aufatmen“, beim Spaziergang oder bei der sommerlichen Stadtmagazin-Lektüre. Spannendes Lesevergnügen, vor Ort oder in der Ferne!

04 Rathaus / Bürgeraktionen: Traditionelle Handwerksberufe und ihre Meister, Aktion Schultüte, 100. Weihetag der Heilig Geist Kirche, Neuer Wirtschaftsförderer, Gesundheitspass 05 Schramberger Kulturbesen: Ab 15. Oktober acht Wochen lang Musik und Comedy vom Feinsten auf der Besenbühne 06 Straßenfest Sulgen – 75 Jahre Stadtteil: Sulgen verwandelt sich vom 19. bis zum 21. September in Festmeile mit buntem Programm, Tag der offenen Tür in vielen Fachgeschäften 11 Immobilien / Bauen: Zinstief lockt zum Hauskauf, Vorsicht mit Baunebenkosten, Energie-Förderprogramme, LED-Lichttechnik

12

25 Jahre Gewerbepark H.A.U.: Stadtmagazin-Serie „Straßen und Plätze im Blick“ – Aktionsprogramm zum „Tag der offenen Tür“ am Sonntag, 12. Oktober, der historischen H.A.U.-Fabrikareal angesiedelten Unternehmen und Dienstleister

18 Titelthema „Sommer daheim erleben“: Ausstellung „Patchwork-Verbindungen“ im Stadtmuseum, Freie Fahrt für Jugendliche auf regionalen VVR-Linien, Freibad Tennenbronn, Gedanken-Perle, „ Zum Frieder“ erhält Prädikat, Pflege bei Urlaubsauszeit, Sommerauslese in der Mediathek, Wirtschaftswunder-​K lassik des Auto- und Uhrenmuseums, PopArt-Werke in der Autosammlung Steim, Theaterring startet in neue Spielsaison, Schwarzwald als Urlaubsziel beliebt, Gewinnspiel

23

Freizeit / Reisen: Perle-Reisekolumne „Sizilien – Schöne Insel des ​Mittelmeerraumes“

24 Ausbildung und Berufswahl: Ehrungen bei der Firma Kaupp, Finanzielle Hilfen für Weiterbildung, Neues VHS-Programm, Coaching für Berufsrückkehrer, Regionaler Arbeitsmarkt, Bewerbungstraining im IHK-Sommercamp 28 Modeherbst 2014: Dirndl und Lederhose stilsicher, Trendig: Langer Pullover zum R ​ ock, Modische Individualität 29 Buntes Leben: Perle-Rezept des Monats, Tiergeschichte, Witze 30 Veranstaltungen / Termine: Überblick August / September / Oktober, ​Perle-Vorschau Ausgabe September / Oktober 2014 34 Auto & Mobilität: Neue Fahrzeugflotte beim Pariser Autosalon, Bald freie Fahrt ​auf der Umgehungsstraße Dunningen

Herzlichst

27 Rätsel / Kleinanzeigen

Anton A. Villing

Impressum

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav)

Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeits­berg­ straße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de

Journalistische Mitarbeit: Sandra Winter (sw), Frank Huber (fru)

Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR · Kommunika­tion · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perle-schramberg.de Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P. Redaktion Auto und Technik: Stefan Villing (se)

Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, es gilt die Media­preisliste Nr. 2 / 2014, anzeigen@perle-schramberg.de Verlagsassistenz: Angelika Bender, Beate Becker Anzeigendisposition- / Akquise: Angelika Bender, Kathrin Aicher, Anton Villing Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf

Grafik/Layout: Denise Mein Auflage / Verteilung: 14.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an alle Haushalte, Büros und Firmen in der Stadt Schramberg sowie den Stadtteilen Sulgen, Tennenbronn, Waldmössingen, Heiligenbronn und Schönbronn. Zusätzliche Verbreitung über öffentliche Auslagestellen. Erscheinungsweise: Zweimonatlich Verlag: Perle Stadtmagazin Schramberg erscheint in der AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.-Journ. Anton A. Villing. Die Redaktion übernimmt keine Haftung für unverlangt

August 2014

eingesandte Beiträge, Manuskripte, Fotos und Illustrationen. Nachdruck von Artikeln, Bildern und Anzeigen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dieses gilt auch für die Einstellung in elektronische Datenbanken und Vervielfältigungen auf Datenträgern (DVD/CD-ROM). Verlagsbüro Tübingen Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de Druck: Straub Druck + Medien AG, 78713 Schramberg Titelmotiv – Idee /Umsetzung: Anton A. Villing, Foto: Kathrin Ch. Villing

Perle Stadtmagazin Schramberg

3


RATHAU S / B Ü RG E RA K TION E N

Stadtmagazin stellt vor: Traditionelle Handwerksberufe und ihre Meister

PERSONALIEN

Neuer Wirtschaftsförderer kommt Der Eigenbetrieb Wirtschaftsförderung der Stadt Schramberg hat einen neuen Leiter: Manfred Jungbeck aus Engstingen wurde vom Gemeinderat zum neuen Wirtschaftsförderer der Stadt Schramberg gewählt. Der 52-jährige Familienvater leitet derzeit noch die Abteilung Wirtschaftsförderung und Liegenschaften bei der Stadt Tauberbischofsheim und wird zum 12. Manfred Jungbeck Oktober 2014 seine neue Aufgabe in Schramberg übernehmen. Oberbürgermeister Thomas Herzog freut sich , einen versierten Fachmann als Nachfolger für Maike Riesenberg gefunden zu haben. Die Stelle ist seit März 2014 unbesetzt.

4 Perle Stadtmagazin Schramberg

August 2014

Gesundheitspass für Rathausbedienstete Schramberg (ps). Der erste Gesundheitstag im Rathaus Schramberg in Zusammenarbeit mit der AOK verlief erfolgreich. An verschiedenen Stationen rund um die Themen Gesundheit, Ernährung, Entspannung und Bewegung konnten sich Mitarbeiter der Stadtverwaltung informieren. Ziel des Gesundheitstages war es, die Belegschaft mit verschiedenen Messungen und vor allem viel Spaß für ihre eigene Gesundheit zu begeistern. Die Nachfrage war groß und die Messstationen wie Körperfettmessung, BioAgingtest, Kohlenmonoxid-Messung, Stresstest, Blutdruckmessung, Blutzuckermessung, Dynamometer, Lebensmaßband und S3-Check waren rund um die Uhr gut belegt. Alle 85 Teilnehmer der Stadtverwaltung und der Eigenbetriebe erhielten an diesem Tag einen Überblick über ihren aktuellen Gesundheitsstand und nahmen einen Gesundheits-Check-up-Pass mit nach Hause.

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Schramberg / Dunningen (avi). der Regel sind es gut zehn Arbeitsstunden am Tag und am Samstag muss ich Ausgetragene und leicht be- ja auch noch parat stehen“, sagt Peter Rapp in einem leisen Ton als wäre dieser schädigte Schuhe kommen enorme Arbeitseinsatz selbstverständlich. Er verkörpert den traditionsbewussten bei Peter Rapp nicht gleich in Handwerksberuf des Schuhmachers wie kein anderer. Mit dem Beruf ist er seit die Altschuh-Sammlungen seiner Kindheit vertraut. Urgroßvater, Großvater und Vater fanden sich bereits caritativer Einrichtungen. Er ist zum Berufsbild hingezogen und Peter Rapp trägt das Handwerkssiegel in der 4. jedoch kein Sammler oder An- Generation. „Meinem Großvater, der Schuhmacher in Mariazell war, habe ich imtiquitätenhandler: Peter Rapp mer geholfen und so auch die Liebe zum Handwerksberuf entdeckt.“ Mit 16 Jahist Schuhmachermeister und ren ging Peter Rapp in die Lehre zur Schuhmacherei Kaupp, wo auch sein Vater Peter Rapp lebt das Schuhmacherhandwerk lebt diesen traditionellen Hand- Bernhard Rapp tätig war. Mit dem Inhaber und seinem Vater hat dann der junge leidenschaftlich. Heute ist er in der Raumschaft werksberuf mit größter Leiden- Handwerksgeselle in der Werkstatt die Schuhfertigung von der Pike auf gelernt. Schramberg der einzige Schuhmachermeister, zu „Jeder Schuh hat ein anderes Problem“, verrät der in Dunningen-Seedorf geboren seiner Lehrzeit waren es noch sechs, und hat folg- schaft. und heute auch dort lebende Familienvater von zwei Töchtern. Bevor der Meister lich jede Menge zu tun, da die Kunden sprichwörtlich „gut besohlte hochwertige Schuhe“ wieder „20 bis 30 Paare Schuhe, wenn jedoch an die Reparatur geht, nimmt er jede Annahme unter die Lupe, prüft den mehr und mehr schätzen. nicht viel mehr ist als ein kaputter Reparaturaufwand und stimmt mit dem Kunde eine lohnende Reparatur ab. Bei Absatz, bringe ich am Tag durch“, lächelt der 48-jährige in seiner Werkstatt. Doch Qualitätsschuhen lohnt sich eine Reparatur immer, erzählt Peter Rapp und zieht kaum ist dieser Satz gesagt und die zweite Frage des Redakteurs gestellt, wird auf einem Damenschuh-Absatz gerade eine neue Gummisohle auf. Nähen, naPeter Rapp zur Ladentheke gerufen. Der Schuhmachermeister ist auch seit 18 geln, aufziehen, einziehen, kleben, schleifen: Peter Rapp versteht sprichwörtlich Jahren Inhaber der „Schuhmacherei & Schlüsseldienst Kaupp“ mit Standort in nach vielen Berufsjahren meisterlich das Handwerk und packt auch schon mal der Schramberger Tiersteinstraße 2. So muss er zwischen den vielen Reparatur- seine Tüftelfähigkeiten aus, wenn eine besondere Reparatur gefragt wird. Ob aufträgen und dem Laden hin- und herspringen, Schuhe prüfen und reparieren hochwertige Wanderschuhe, Kletterschuhe oder originelle Schuhe der närsowie fertige Schuhe den Kunden wieder überreichen, Schuhzubehör verkau- rischen Hästräger, allen Paaren verpasst der heute im Raum Schramberg einzige fen oder zwischendurch auch mal neuen Schlüssel herstellen. „Ich mag diese Schuhmachermeister neue Sohlen, frischt sprödes gewordene Leder wieder auf Vielseitigkeit und sitze dafür auch abends gerne mal länger in der Werkstatt, in oder zieht Reisverschlüsse in chice Damenstiefel ein. „Ich musste auch schon in England gekaufte Schuhe reparieren“, verweist Peter Rapp auf Liebhaberstücke seiner Kunden. Gerne wäre er bereit, einen Ausbildungsplatz zu stellen. Doch beLeseausweis zur „Aktion Schultüte“ dauert er, dass Jugendliche heute nur schwer für eine Ausbildung zu finden sind Schramberg (ps). Bereits zum fünften Mal, vom 8. bis zum 10. September und bemängelt den sehr aufwändigen Ausbildungaufwand. Das fängt alleine da2014, startet die Mediathek Schramberg die „Aktion Schultüte“. Für die Schul- mit an, dass es bundesweit die einzige Berufsschule nur in Gothar im Osten gibt. anfänger beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Neben vielen anderen Dingen werden sie in der Schule auch das Lesen lernen. So ist auch der Leseausweis der Schlüssel zur multimedialen Welt. Erstlesebücher, Geschichten, Märchen, Comics aber auch Hörbücher, Spiele, Kinderfilme oder CD-ROMs warten auf ihre neuen Nutzer. Das Team der Mediathek hat eigens für die Erstklässler Lesetüten vorbereitet, darin enthalten sind zwei Erstlesebücher und einen Gutschein für einen kostenlosen Leseausweis sowie weitere kleine Überraschungen. Die Mediathek will mit der Aktion erreichen, dass Kinder den Umgang mit DIE WEIHE DER HEILIG GEIST KIRCHE jährt sich am Sonntag, 5. Oktober 2014, Büchern von Anfang an als etwas Wertvolles erleben und dass sie erfahren zum 100. Mal. Dieses besondere Kirchweihe-Jubiläum begeht die katholische Kirchengemeinde St. Maria Hl. Geist mit einem großen Festtag. Im Mittelpunkt dürfen, wie spannend, lustig und befriedigend das Lesen ist. Die Mediathek dabei steht der Pontifikalgottesdienst mit Bischof Gebhard Fürst um 10 Uhr. Zur sieht sich dabei als Bildungspartner für Schule und Elternhaus. Es finden die- Jahrhundertfeier der Grundsteinlegung des Schramberger Gotteshauses in der ses Jahr drei Veranstaltungen statt. In der Mediathek Zweigstelle Sulgen ist die Berneckstraße (Bild) an Pfingsten 2013 hat die Kirchengemeinde ein Festjahr mit Aktion am Montag, 8. September um 15 Uhr. In der Mediathek in Schramberg- verschiedenen Akzenten gesetzt, darunter auch eine Sonderausstellung. Mit dem bischöflichen Festgottesdienst am 5. Oktober und der Herausgabe einer JubiläTalstadt können Erstklässler mit ihrer Begleitung am Dienstag, 9. September, umsschrift erreichen die Feierlichkeiten einen krönenden Abschluss. 10 Uhr, oder am Mittwoch, 10. September, 15 Uhr, die Schultüte vom Mediatheksteam in Empfang nehmen. Die Veranstaltung dauert jeweils eineinhalb Operettenfahrt des Seniorenkreises Stunden und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich und kann ab sofort in der Mediathek Schramberg-Talstadt oder Sulgen erfolgen, telefonisch unter Schramberg (mm). Der ökumenische Seniorenkreis 60plus fährt am Donnerstag, 07422 / 29-260 oder per Mail an mediathek@schramberg.de. 30.Oktober 2014, mit mehreren Omnibussen nach Leonberg zum Besuch der romantischen Operette “Das Dreimäderlhaus” von Heinrich Berté, ein Gastspiel der Operettenbühne Wien, Beginn ist um 20 Uhr. Nähere Informationen zur Fahrt und der Abfahrtszeit gibt es bei Adolf Rümmele, Telefon 07422/7633.

Foto: privat

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Peter Rapp kennt die Schuhmacherarbeit seit seiner frühen Kindheit


S chramberger Kulturbesen

Musik, Lieder und Comedy vom Feinsten mit vielen Stars Das Programm im November 2014: 1.11. Alois & Elsbeth Gscheidle, „om Himmels Willa“; 7.11. Pilsen Queen Band, „A spectacular Night of Queen“; 8.11. Pilsen Queen Band, „A spectacular Night of Queen“; 13.11. African Way of Life, Arno Haas & Friends meets Henri Dikongue & Friends; 14.11. Figa & Schuss, „Rock-Balladen pur“; 15.11. Acoustic Breeze, „live unplugged Quartet“; 21.11. Lead Zeppelin, „The Legend is still living; 22.11. Lead Zeppelin, „The Legend is still living“; 28.11. Die KÄCHELES, „Eiche ruschtikal Kächeles renovieren! “; Pilsen Queen Band, Kultur29.11. The Shanes, „Abräumer beim Deut- besen-Auftritt am 7. und 8. schen Rock- und Pop-Preis 2013“. November, jeweils 20.30 Uhr.

Das Programm im Dezember 2014:

4.12. Heinrich del Core, „Alles halb so wild“; 5.12. SWR3 Live Lyrix Tour 2014 und, Timo Meindl, „SchwäDas Programm im Oktober 2014 bisch? Badisch? Scheißegal“!; 15.10. Clem Clempson meets „The Voice“ Chris Farlowe plays 6.12. Shine on & More Black, „Pink Floyd Tribute“ & „Deep “Colosseum” and more; Purple Tribute“; 17.10. Dui do on de Sell, „s’Beschte von äll onsre Stück“; 11.12. Arno Haas & Friends feat. Danny Labana (Buena Vista 18.10. Bigger Bang, „Die einzigartige Rolling Stones Tribute Band“; Social Club); In unserem Saal fürOblivion bis zu 250Express Personenfeat. oderAlex extern in Ihren 22.10. Brian Auger’s Ligertwood; 12.12. I-Dipfele trifft auf Schwäbische Erotik, „Freche Gosch Räumlichkeiten bieten wir Ihnen mit Rundum24.10. Schwäbische Erotik, „Solo Partyservice für 2“; hoch zwei“; betreuung. Von der Dekoration farbliche Gestaltung bis hin 25.10. Acoustic Revolution, „Dieüber Gipfelstürmer der Folkszene“; 13.12. Groovytube, „Die Disco-Hit Giganten der 70er Jahre“; zurABBA Auswahl der Speisen bringen wir für Sie unsere langjährige 31.10. Stars, „Die Kultshow“. 20.12. Old News, „Die Weihnachtsparty“; Erfahrung ein, damit Ihre Veranstaltung für Sie und Ihre 26.12. The Soulmachine, „Die Soul- und Funkparty“; In unserem Saal fürGäste bis zuzu250 Personen oder extern in Ihren einem unvergesslichen Erlebnis wird. Räumlichkeiten bieten wir Ihnen Partyservice 27.12. Jürgen Waidele’s Conversation, … zum Besenausklang. mit Rundum -

Eventcatering / Partyservice

Eventcatering / Partyservice

Geißhaldenstraße 49 78713 Schramberg Tel. 0 74 22 / 2 07 70

betreuung. Von der Dekoration über farbliche Gestaltung bis hin Schramberger zur Auswahl der Speisen bringen wirINFO für SieDer unsere langjährige Kulturbesen öffnet ab 19 Uhr, die VerErfahrung ein, damit Ihre Veranstaltung für Sie und Ihre Gäste zu anstaltungen beginnen jeweils um 20.30 Uhr. Für das leibliche Catering einem unvergesslichen PartyserviceErlebnis wird.Wohl ist bestens gesorgt. Kartenreservierungen sind unter der

Geißhaldenstraße 49 78713 Schramberg Tel. 0 74 22 / 2 07 70

Telefonnummer 0171 / 7024112 oder per E-Mail: info@heimatfabrik.de möglich, im Vorverkauf auch bei der Stadt Schramberg, Sport Walter, Optik Fischer, Brillen Lehmann, Cafe Bruckbeck Catering und Schwarzwälder Bote erhältlich.

Partyservice

Sparkassen-Finanzgruppe www.ksk-rottweil.de

Unsere Kulturförderung. Gut für die Kultur. Gut für die Region. Stadtmagazin Schramberg

… spannende und prickelnde Unterhaltung im Kulturbesen.

S Kreissparkasse Rottweil

Die Termine mit Kurzinfos zu den Künstlern gibt es auf unseren Veranstaltungsseiten, Seiten 30 bis 33.

www.perle-schramberg.de

August 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

5

Fotos: Veranstalter

Schramberg (ps). Die 8. Schramberger Kulturbesenzeit klopft an die Tür. Ab Mittwoch, 15. Oktober 2014, bis zum Samstag, 27. Dezember 2014, wird auf der Besenbühne in der Geißhaldenstraße 49, im Bau 50 des Gewerbeparks Junghans, wieder kräftig gefegt. Zehn Wochen lang bieten erstklassige Solisten, Gruppen, Musiker und Wortakrobaten beste Besenstimmung mit Gesang, Comedy, Parodie, Rock-, Pop-, Folk- und Partymusik. Die weit und breit einmalige Kultveranstaltung in denkmalgeschützter Industriekultur der ehemaligen Junghans Kantine, von der „Heimatfabrik“ unter Programmmacher Harald BurDui do on de Sell, „s’Beschte von äll onsre“, Kulturbesenger auf die Beine gestellt, verspricht Auftritt gleich am Anfang, einzigartiges Ambiente und höchst am 17. Oktober, 20.30 Uhr. anspruchsvolle Kultur und Poesie. Nationale wie internationale Künstler werden mit hochkarätigen Musikarrangements, Liedern und Comedy in den Bann ziehen. Welche Fülle und Qualität das Schramberger Kulturbesenprogramm in der 8. Auflage hat, bietet die folgende Veranstaltungsübersicht.


S TRA S S E N FE S T S U LG E N – 75 JAHR E S TADTT E IL

Dreitägiges buntes Unterhaltungsprogramm Schramberg-Sulgen (avi/ps). „Kulturelle und kulinarische Köstlichkeiten - Spiel und Spaß für die ganze Familie“, bietet das große dreitägige Jubiläums-Straßenfest im Stadtteil Sulgen unter dem Motto „75 Jahre gemeinsamer Weg Schramberg – Sulgen“. Ab Freitag, 19. September 2014, bis zum Sonntag, 21. September 2014, steigt das Straßenfest entlang der Sulgauer Straße.

Fotos: Veranstalter / Stadt Schramberg

Auf die Besucher wartet ein vielfältiges und kurzweiliges Kulturprogramm auf verschiedenen Bühnen und Festlauben entlang der Festmeile. Festauftakt ist am Freitag um 18 Uhr mit dem Faßan-

„Gefangenchor aus Nabucco“ „Teure Heimat – Va pen siero“, „Glockenspiel aus der „Zauberflöte“, „Vincin‘ o mare“ und „In einem kühlen Grunde“. Rund 30 Vereine, Schulen, Kindergärten und Gastronomen bieten an Ständen und in Zelten eine bunte Palette kulinarischer Köstlichkeiten. Leckeres vom Grill steht ebenso auf der Speisekarte wie schwäbische, vegetarische und internationale Spezialitäten. Leckermäulchen kommen bei Kaffee und Kuchen, Waffeln oder Eisspezialitäten auf ihre Kosten. Auch die Angebote auf der Getränkekarte machen die Auswahl nicht leicht: gepflegte Biere, ausgesuchte Weine, fruchtige Bowlen und exotische Cocktails können ebenso genossen werden wie ein bunter Mix an alkoholfreien Getränken. Neben dem Bühnenprogramm gibt es über die spätsommerlichen Festtage Livemusik und Mitmachangebote für Jung und Alt. Kinder können sich am Samstag und Sonntag auf viele Aktionen zum Mitmachen und Kreativangebote insbesondere in Sulgen Mitte und in den Grünanlagen „Postwiesen“ hinter der Sulgauer Straße freuen. Das Bühnen- und Rahmenprogramm zu den Festtagen im Überblick:

Straßenfest-Freitag, 19. September 19.30 bis 20 Uhr Vocal Pop- und Musicalmusik mit dem Popchor des MGV Tennenbronn; 20.30 bis 21 Uhr ZUMBA – auch zum Mitmachen mit der Sportgemeinschaft Schramberg; 21.30 bis 22.30 Uhr „grunge, groove and soul“ mit der Gruppe „Technology Warepoint“. Seit April Anzeige_Perle_92x60_SW_Anzeige Eröffnung 15.11.12 12:24 Seite 1 Musikalische Unterhaltung ist über die Festtage Trumpf. Der Musikverein 2012 grooven die fünf jungen Musiker zusammen. Die Sulgen (Bild) spielt am Freitag, 19. September, ab 18 Uhr zum Faßanstich Band wurde initiiert von der Musikschule Schramberg und gestaltet das Eröffnungskonzert mit. und betreut von Edgar Bühler und gewann 2012 auf Anhieb den stich durch Oberbürgermeister Thomas Herzog und dem Eröff- TRUMPF LASER Förderpreis der Musikschule für Ensembles. Das nungskonzert mit dem Musikverein Sulgen und der Chorgemein- Repertoire reicht von Jazz bis hin zu Reggae und Rock; 23 bis 24 schaft Frohsinn. Die Vereine intonieren die musikalischen Werke Uhr „Punk und Ska mit Leib und Seele“ mit der Band der Musikerinitiative Schramberg „Das Kartoffel“. Der Spaß steht im Miteinander und beim Musikmachen der Band mit dem originellen Namen im Vordergrund. Da verwundert es nicht, dass sie ihre Musik als gut gelaunte Crossover-Stilrichtung aus Ska und Punkrock beschreiben; 00.30 bis 01.30 Uhr Heavy Metal mit der Band der Musikerinitiative Schramberg „Armadillo“. Die Hard‘n‘Heavy Formation Armadillo steht mit Ihrem eigenen Rough-Rock-Sound für brachiale Gitarren-Riffs, groovende Bässe und treibende Rhythmen. Bei Live-Gigs gelingt es der Band immer wieder auf‘s Neue, den Funken im Publikum zu entzünden.

Straßenfest-Samstag, 20. September 11 bis 12 Uhr „Junge Musikanten“, Liederpotpourri Schulchor der Erhard-Junghans-Schule, 13.30 bis 14.30 Uhr Konzert des Ju-

reinkommen & wohlfühlen

Trendhaarschnitte Herrenhaarschnitte Damenhaarschnitte Dauerwellen

Strähnentechniken Konturenservice Kosmetik und Pflege Coloration und Tönung

Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 9 bis 20 Uhr · Sa. von 8 bis 15 Uhr Montag geschlossen. SAST Hairstyle GbR | Rottweiler Str. 16 | 78713 Schramberg | Tel.: 07422-280076

6 Perle Stadtmagazin Schramberg

August 2014


S TRA S S E N FE S T S U LG E N – 75 JAHR E S TADTT E IL

krönt den langjährigen gemeinsamen Weg

Straßenfest-Sonntag, 21. September 10 bis 11 Uhr Ökumenischer Gottesdienst, gestaltet von der katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius, der evangelischen Kirchengemeinde Sulgen dem katholischen und evangelischen Kirchenchor 11.30 bis 12.30 Uhr Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Eintracht Waldmössingen 13 bis 14 Uhr Konzert mit dem Musikverein Frohsinn Tennenbronn; 14.30 bis 15.30 Uhr Junge Musikanten spielen auf, es musiziert das Streichervororchester und Blechbläserquintett der Musikschule Schramberg; 16 bis 16.30 Uhr Tanzshow mit der Hoftanzgruppe „Bellevue“ „Katzen-Kids“, „Fussball-Kids“, „New Vogue: Slowfox-Formation“, „Wiener Walzer-Formation“, Latino-Show mit der SG Sulgen Tanzsportabteilung; 17 bis 17.30 Uhr Junge Musikanten – Liederpotpourri-Schulchor der GWRS Sulgen; 18 bis

URSULA FOHMANN Keramikerin Schorenweg 4 78713 Schramberg-Sulgen Telefon 07422 52675

- Brillen - Kontaktlinsen - Hörgeräte Info-Telefon: (07422) 7797 Schramberg, Hauptstraße 7 unsere Filiale in Sulgen Gartenstraße 9

Am Festsamstag, 20. September, rockt die Band „Oyster Supply“ von 18.30 bis 20.30 Uhr“ die Bühne. Die Band begeisterte beim letztjährigen StadtfestDebüt und hat sich viele Fans gesichert, die sich sicherlich beim Straßenfest Sulgen auf ein „Wiederhören“ freuen.

19.30 Uhr Konzert der Stadtmusik Schramberg; 20 bis 22 Uhr Rock, Blues und Soul, Musikerinitiative Schramberg präsentiert „UJ Secret“ nach dem Motto „Lasst uns die Luft zum Schwingen bringen“. Und noch mehr Programm: Samstag, 8 bis 16 Uhr Flohmarkt (Organisation SG Schramberg, Lothar Neudeck), Anfahrt Samstag ab 6 Uhr Sulgauer Straße; 17 Uhr Konzert der Hornklasse der Musikhochschule Trossingen in der alte St. Laurentiuskirche. Samstag und Sonntag, jeweils 15.30 Uhr Kasperletheater der Bürgervereinigung Rosswald im Katholischen Pfarrzentrum in der Sulgauerstraße 65. Sonntag, 13-18 Uhr „Tag der Offenen Tür“ im Atelier und in der Galerie Colorland von Brigitte Landgrebe, Tannenweg 7. Die Tänzerinnen der Ballettschule Arabesque Schramberg erfreuen am Samstag, 15 bis 16 Uhr, mit Ballettvorführungen und eröffnen den Reigen der tänzerischen Darbietungen über die Festtage.

Schuhreparaturen aller Art und Schlüssel-Sofort-Service Schuhmacherei & Schlüsseldienst Kaupp Inhaber Peter Rapp Tiersteinstr. 2, 78713 Schramberg Tel./Fax (07422) 76 22

www.awo-rottweil.de

gendblasorchester des Musikvereins Sulgen; 15 bis 16 Uhr Ballettvorführungen der Ballettschule Arabesque Schramberg; 16.30 bis 17.30 Uhr Bigband-Sound und Tanz mit der Bigband und Tanz AG des Gymnasiums Schramberg; 18.30 bis 20.30 Uhr „Oyster Supply“ rockt die Bühne, die Band gab ihr Debüt mit einem begeisternden Auftritt beim letztjährigen Stadtfest und sich viele Fans gesichert, die sich sicher auf ein „Wiederhören“ freuen; 21 bis 00.00 Uhr „Voice“ – ein Streifzug durch die Rockgeschichte. Voice, das ist handgemachte Mainstream-Rock-Musik im Stil der 70er, 80er und 90er Jahre des letzten Jahrhunderts des letzten Jahrtausends, wofür die 8-köpfige Rockband aus Freudenstadt steht. In der klassischen Besetzung: Schlagzeug, Keyboard, Bass, Gitarre und männlichem und weiblichem Gesang, verstärkt durch einen Bläsersatz mit Trompete und Saxophon, bringt die Band einen absolut authentischen Livesound auf die Bühne.

Reparaturannahmestellen in Schramberg, Sulgen, Waldmössingen

Seniorenzentrum Fritz-Fleck-Haus · Pflege und Betreuung mit Herz · 48 Pflegeplätze · mit Kurzzeitpflege · Betreutes Wohnen

 0 74 22 - 56 00 79 0 August 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

7


S TRA S S E N FE S T S U LG E N – 75 JAHR E S TADTT E IL

Kleiderladen Beate Hirt bereichert Damenmode-Auswahl in der Stadt

Auf einer Fläche von 130 Quadratmetern führt Beate Hirt in ihrem einladenden Kleiderladen eine gute Auswahl an schicker wie eleganter Damenoberbekleidung und Accessoires wie Gürtel, Schmuck und Taschen. In wenigen Tagen, ab September wird das Angebot um spezielle Markenunterwäsche von Simone Péréle erweitert, und somit bietet das Fachgeschäft den Kundinnen die Möglichkeit, sich von Kopf bis Fuß an einem Ort modisch abgestimmt einzukleiden. Neben der freundlichen Beratung lädt das helle und stilvoll eingerichtete Modefachgeschäft geradezu zum Stöbern und Einkaufen ein. Das Wohlfühlambiente im Kleiderladen, wobei auch ohne Einkauf stets zu einer Tasse Kaffee eingeladen wird, rundet eine aktuelle Auswahl an Damenoberbekleidungsware der Hersteller „Expresso“, „Summum“, „Uldahl“, „Creme“ und „Hopsack“ sowie der Hosenmarke „Jackie-O“ ab. Neben vielen dänischen Marken führt Beate Hirt vor allem auch italienische Fashion-Mode für jeden Geschmack, für junge und junggebliebene Damen, kurzum in allen Größen von 36 bis 48. „Unser Sortiment bietet strenge wie verspielte Mode mit Rüschchen und Spitzen, was gerade zum Stil der Damen passt“, betont Beate Hirt und versichert, das Sortiment alle drei bis vier Wochen um neue Ware zu ergänzen. Erst im März 2014 ist bei der gebürtigen Schrambergerin die Idee gereift, mit einem Modefachgeschäft in die Selbstständigkeit zu gehen.

8 Perle Stadtmagazin Schramberg

August 2014

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Schramberg-Sulgen (avi). Der „KLEIDERLADEN BEATE HIRT“ bereichert die Damenmode-Auswahl in der Stadt Schramberg sowie der ganzen Raumschaft. Anfang Juni im Stadtteil Sulgen in der Sulgauer Straße 40 eröffnet, hat sich der Kleiderladen als besondere Modeadresse für Damenoberbekleidung über den Standort hinaus bestens eingeführt.

Beate Hirt (rechts) setzt in ihrem Kleiderladen auf fachkundige Beratung, freundlichen Service und eine gute Auswahl an stets aktueller Damenoberbekleidungs-Mode, ab September auch ergänzt um spezielle Unterwäsche der Marke Simone Péréle.

Hochmotiviert hat Sie die Räumlichkeiten des ehemaligen Bastelfachgeschäftes Maier in Sulgen umfunktioniert, modernisiert und geschmackvoll eingerichtet. „Wir haben am 5. Juni 2014 eröffnet und gleich einen tollen Start hingelegt“, hat sich der Mut von Beate Hirt, die heute in Dunningen lebt, bezahlbar gemacht. Neben dem Verkauf an modischer Ware nimmt sie mit Ihrem Team mittlerweile alle Kleidungsstücke für Änderungen und Verbesserungen an. Hierfür hat sie in Kooperation eine Schneidermeister-Werkstatt in Rottweil gewonnen. INFO Der Kleiderladen Beate Hirt ist montags bis freitags von 9.30 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr (außer Mittwochnachmittag) sowie samstags von 9.30 bis 13 Uhr geöffnet. Kontakt zum Fachgeschäft ist möglich unter Telefon 07422 / 9915789 oder kleider.laden@web.de.


S TRA S S E N FE S T S U LG E N – 75 JAHR E S TADTT E IL

Aus Sulgau und Sulgen hat sich ein attraktiver Lebensstandort entwickelt lieferer-Betriebe und das Angebot vielseitiger und anspruchsvoller Arbeitsplätze ist groß. Der Stadtteil Sulgen war über viele Jahrhunderte streng in zwei selbständige Gemeinden getrennt. Erst im Jahr 1934 schlossen sich Sulgen und Sulgau unter dem Namen Sulgen zusammen. Von 1444 bis 1934, also fast 500 Jahre lang, bestanden das ehemals protestantische Sulgau und das katholische Sulgen, im Kern nur einen Kilometer voneinander entfernt, als selbstständige Gemeinden. Im Jahr 1939 wurde Sulgen nach Schramberg eingemeindet. Mit dem Bau der Nordumfahrung Sulgen, die den Stadtteil weitgehend vom Durchgangsverkehr entlastete, konnte sich Sulgen zu einem attraktiven und interessanten Stadtteil entwickeln.

© www.jd-druck.de

Schramberg-Sulgen (ps). Der Stadtteil Sulgen der großen Kreisstadt Schramberg mit heute rund 7000 Einwohnern hat sich zu einem bevorzugten Wohnstadtteil entwickelt, wo man länger die Sonne genießen kann als in der Talstadt und einen fantastischen Blick auf den Schwarzwald hat. Aber nicht nur attraktive Wohngebiete, sondern auch interessante Freizeitangebote und Einkaufsmöglichkeiten bietet der Stadtteil. In Sulgen findet man sowohl eine Außenstelle der Verwaltung, das Bürgerbüro Sulgen, die Außenstelle der Mediathek wie auch der Jugendtreff des Jugend- und Kinderbüros. Zu interessanten Freizeitangeboten zählen der Hochseilgarten im Feriendorf Eckenhof oder die Bike Fun Trails im Freizeitgelände Wittum wie auch eine besondere Ausstellung über die europäische Glasmalerei und eine Krippenausstellung in der Alten St. Laurentius Kirche. Sulgen ist idealer Ausgangspunkt für Wanderungen. Auf gut ausgeschilderten Wegen lässt sich die Schönheit der Landschaft erleben. Für Radfahrer sind gemütliche Familienausfahrten für sportlich ambitionierte Mountainbiker große Touren möglich. Im Winter bieten rund 16 Kilometer gespurte Langlaufloipen sportliche Aktivitäten. Viele Industriebetriebe, die ursprünglich in der Talstadt Schramberg beheimatet waren, zogen Mitte bis Ende des vergangenen Jahrhunderts überwiegend in den Höhenstadtteil Sulgen. Dazu kamen durch das konsequente Vorantreiben der Wirtschaftsförderung der Stadt Schramberg auch viele neue Unternehmen, vor allem Hightech- oder Automobilzu-

Schramberg-Sulgen (ps). Unter dem Titel „ Sulgen im Wandel der Zeit“ präsentieren der Förderkreis Alte St. Laurentius-Kirche Sulgen und das Stadtarchiv Schramberg noch bis zum 30. September 2014 eine Fotoausstellung zum Jubiläumsjahr „75 Jahre Stadtteil Sulgen“. Die Fotoausstellung zeigte in einem ersten Teil bis Mitte Juli alte Ansichten und historische Fotos zur Geschichte des Stadtteils Sulgen bis zur Eingliederung in die Stadt Schramberg im Jahr 1939. In einem zweiten Teil werden noch bis zum 30. September 2014 Motive zur Geschichte des Stadtteils Sulgen seit der Eingemeindung in die Stadt Schramberg vorgestellt.

Kerngesundheit kommt von innen.

14 TAGE

Fitness- & Gesundheitstraining GRATIS

INJOY Sulgen Kompetenz-Zentren

inkl. Gesundheitscheck

Jetzt starten und 200,– € sparen Zusammen mit einem anderen Anbieter

Ausgabe 01/2014

Stoffwechsel- und Ernährungszentrum

Info- und Beratungstermine unter Telefon 0 74 22-5 44 86

GUT (2,4) Im Test: 7 überregional vertretene Fitnessstudioanbieter

Rücken- und Gelenkzentrum

Modulares Beitrags-System

TESTSIEGER

13AV21

„Sulgen im Wandel der Zeit“

Jetzt starten und später zahlen !

INJOY Sulgen | Dr. Kurt-Steim-Straße 1 78713 Schramberg-Sulgen | injoy-sulgen.de

August 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

9


S TRA S S E N FE S T S U LG E N – 75 JAHR E S TADTT E IL

Schramberg-Sulgen / Region (avi). Mit exakten geometrischen Formen und strahlenden Farben schafft Brigitte Landgrebe eine besondere und faszinierende Bilddynamik. Die freischaffende Künstlerin, weit über die Region hinaus bekannt, lebt und arbeitet im Stadtteil Sulgen. In ihrem Atelier „ColorLand“ und dem zur Galerie umfunktionierten Garten samt Heim im Tannenweg 7, lässt die Schrambergerin mit Ölgemälden und Skulpturen aus Holz sowie Aluminium in eine beeindruckende Farben- und Formenwelt abtauchen. Zum Sulgener Straßenfest öffnet die international erfahrene Künstlerin am Sonntag, 21. September 2014, von 13 bis 18 Uhr, für alle Interessierte die Atelier- und Galerieräume. Beim „Open House“ präsentiert die 55-jährige ihr leidenschaftliches Bekenntnis art wo zu Farbbotschaften im bunten rk m ade Spektrum der Lichtfarben, die wit h lo im Motiv festgehalten, große Leve! bensfreude und kraftvolle Energie ausstrahlen. Die Kunstwerke von Brigitte Landgrebe, die sich durch eine klare formgebende Brigitte Landgrebe Pinselführung und eine harTannenweg 7 monische Farbfülle auszeichD-78713 Schramberg nen, sind nicht nur bei privaten Tel. +49 (0)7422 8975 colorlandgrebe@t-online.de Kunstliebhabern zu finden, sonwww.colorland.de dern auch in zahlreichen Firmen

Die heimische Künstlerin Brigitte Landgrebe öffnet zum Sulgener Straßenfest am Sonntag, 21. September 2014, von 13 bis 18 Uhr, ihr Atelier und ihre sehenswerte Galerie mit Galeriegarten im Tannenweg 7 (Zugang Dr. Helmut-Junghans-Straße) im Stadtteil Sulgen. Dabei will die Malerin die Besucher mit zahlreichen Ölgemälden und Skulpturen, geschaffen in einer klar strukturierten Farb- und Formenwelt, faszinieren.

und öffentlichen Gebäuden. So ziert ein großes Wandgemälde als Dauerleihgabe das Europäische Parlament in Straßburg. Brigitte Landgrebe malte als 15-jährige das erste Ölgemälde und studierte nach dem Abitur in Frankreich an der Ecole des BeauxArts und der Universität Aix-Marseille Kunstgeschichte, Philsophie und Malerei. Seit 1980 stellt sie regelmäßig im In- und Ausland aus. Auch mit ihren besonderen didaktischen Malaktionen mit Kindern, Schulen und selbst in Unternehmen erfährt Brigitte Landgrebe große künstlerische Aufmerksamkeit und Anerkennung. INFO Fantasievolle abstrakte Figuren und die natürliche Farbgebung prägen den malerischen Stil von Brigitte Landgrebe. Mehr zu den Arbeiten und Vorlieben der heimischen Künstlerin gibt es unter www.colorland.de.

Fenster, Türen und Wintergärten vom Profi Im Kronengarten 15 78713 Schramberg-Sulgen Telefon 07422 240717 Telefax 07422 9593688 Mobil 0174 3814919 kpffenster@aol.com

KPF

Fenster & Türen Wintergärten

10 Perle Stadtmagazin Schramberg

August 2014

Pfeffer-Fenster

www.nagelstudio-sulgen.de

www.designby-mein.de

Stadtmagazin Schramberg

Wir wünschen viel Spaß und Kurzweil beim Straßenfest Sulgen!

Postkarte

AUF POSTKARTENANSICHTEN IN GUTER QUALITÄT GRÜSST SULGEN in den 1960er Jahren als Höhenluftkurort. Die Kartenansichten zeigen auch eine gute infrastrukturelle Entwicklung der bereits nach Schramberg eingegliederten Gemeinde. Der Förderverein Alte Sankt Laurentius-Kirche Sulgen zeigt in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Schramberg noch bis zum 30. September 2014 eine Fotoausstellung unter dem Thema „Sulgen im Wandel der Zeit“, anlässlich des 75. Jahrestages der Eingliederung der Gemeinde Sulgen in die Stadt Schramberg.

n- Repros : Sammlu

ng Carst

en Kohlm

ann (O be

rndorf a.

N .)

ColorLand

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Brigitte Landgrebe öffnet Atelier und Kunstgalerie zum Straßenfest


I M M O B ILI E N / B AU E N

Foto: Heike Hering / pixelio.de

Tiefer Zins lockt zum Hauskauf

Berater erklären Förderprogramme

Schramberg (mm). Rund Schramberg / Landkreis (mm). Der sparsame und effiziente Umgang mit En500.000 Euro für ein 130 Qua- ergie soll belohnt werden. So stehen dem bau- oder sanierungswilligen Bürger dratmeter großes Reihenhaus eine Fülle an öffentlichen Förderprogrammen zur Verfügung. Das Spektrum sind viel Geld - vor allem für junge reicht dabei vom guten Rat bis zum dicken Kredit. Leider ist die ProgrammFamilien mit wenig Eigenkapital. vielfalt jedoch für den Laien kaum mehr durchschaubar. Zur Orientierung ist Die niedrigen Zinsen verlocken deshalb eine fachkundige Beratung dringend zu empfehlen. Gerhard Sieweck, jedoch zum Immobilienkauf und Experte der Verbraucherzentrale Energieberatung und der Energieagentur je nach Darlehensbetrag und Landkreise Rottweil und Tuttlingen, betont dazu: „Förderprogramme gibt es Konditionen ist eine Finanzie- von Bund, Ländern und Gemeinden, teilweise sogar von den Energieanbietern. Das derzeitige niedrige Zinsniveau lockt rung schon für einen effektiven Förderfähig sind Neubauten und umfassende Sanierungen von bestehenden zum Bau oder Kauf eines Eigenheims. Da- Jahreszins von rund zwei Prozent Gebäuden, aber auch einzelne Maßnahmen, die einer Steigerung der Enermit der Traum von der eigenen Immobilie möglich. Zudem gelten Eigen- gieeffizienz dienen, zum Beispiel der Austausch der Fenster oder eine Moderjedoch problemlos in Erfüllung geht, gilt es, tumswohnung oder das eigene nisierung der Heizungsanlage.“ In ganz Deutschland verfügbar sind zwei Angedie Finanzierung solide anzugehen, da die Baupreise angezogen haben und die Häuschen mehr denn je als idealer bote des Bundes: die Programme der KfW-Bank sowie des Bundesamtes für Nebenkosten nicht zu unterschätzen sind. Weg, sinnvoll für das Alter vorzu- Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Die KfW bietet zum einen sehr günstige sorgen. Gerade Familien wollen deshalb ihr Erspartes lieber in eine Immo- Kredite an, zum anderen gibt es Einmalzuschüsse für ausgewählte Vorhaben. bilie investieren, als es nahezu bei Nullzinsen auf dem Sparkonto zu horten. Das BAFA fördert bestimmte Einzelmaßnahmen, vor allem im Bereich erneuerDem Wunsch nach der eigenen Immobilie stehen allerdings die hohen bare Energien. Außerdem koordiniert das BAFA zwei öffentlich geförderte EnPreise entgegen. Gerade in gefragten Lagen, die auf einen hohen Wieder- ergieberatungsangebote: die Verbraucherzentrale Energieberatung sowie die verkaufswert hoffen lassen, sind selbst kleine Häuser für Normalverdiener BAFA- Vor-Ort-Beratung. Die regionalen Förderangebote unterscheiden sich kaum erschwinglich. Durch den hohen Preis steigt nicht nur der gesamte je nach Bundesland und Kommune stark. INFO Bei allen Fragen zu Förderprogrammen und dem effizienten Einsatz von Energie in privaten Haushalten Finanzierungsbedarf, auch das nötige Eigenkapital nimmt zu. Andererseits verleiten die niedrigen Zinsen dazu, den Traum vom eigenen Heim weiter hilft die Energieberatung: online, telefonisch oder mit einem persönlichen Beratungsgespräch. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. zu träumen. Häufig ist von idealen Bedingungen für die Finanzierung die Rede. Allerdings kann der Kauf um jeden Preis gefährlich werden. Nur wer Mehr Informationen gibt es direkt bei der Energieagentur Landkreis Rottweil/ sich das Eigenheim tatsächlich leisten kann, sollte auch kaufen. Welche Tuttlingen, Telefon 07461 / 910 13 50, der kostenfreien Hotline 0800 – 809 802 Folgen ein Hauskauf mit wenig oder ganz ohne eigene Ersparnisse hat, hat 400 und im Internet unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de. die Finanzkrise auf eindrucksvolle Weise gezeigt. Die teils ungesicherten Immobilienkredite in den USA führten in die Krise. Auch in europäischen Ländern wie Spanien oder Irland wurde die gefährliche Kombination aus einer hohen Eigentumsquote, stark gestiegenen Immobilienpreisen und Schramberg / Region (mm). Ein Blick auf die Leuchtenbranche und deren Immobilienkrediten, die kaum mit Eigenkapital unterlegt waren, zu einer enorme Fortschritte im Bereich der LED-Beleuchtung genügt, um zweifelstickenden Zeitbombe. Zwar ist die Situation derzeit nicht so dramatisch wie frei zu bestätigen: Die Zukunft gehört der LED. Und das hat seinen Grund. Die vor dem Ausbrechen der Finanzkrise 2008. Allerdings warnte der Interna- Leuchtdioden sind energieeffizient, langlebig und hochgradig kompatibel mit tionale Währungsfonds (IWF) zuletzt eindringlich vor Preisblasen an einzel- modernen Lichtsteuerungssystemen. Und sogar hinsichtlich Lichtqualität und nen Immobilienmärkten. Ähnliches ist auch in Frankreich und Großbritan- -farbe ist die LED mit dem Licht der Glühbirne inzwischen absolut auf gleichem nien zu beobachten. Die Bank of England soll daher künftig den besonders Niveau. Die Lichtindustrie ist mit brennendem Eifer daran, dem Licht der LED in London stark überhitzten Markt besser kontrollieren können. neue Formen zu verleihen. Schier unbegrenzter Gestaltungsfreiheit sehen sich Lichtdesigner bei der Gestaltung neuer Leuchtenentwürfen mit LED gegenüber: So besaß jede Wohnraumleuchte im Prä-LED-Zeitalter zumindest eine Konstante, nämlich ein Gewinde zum Austausch des Leuchtmittels. Die Schramberg (mm). Beim Immobilienkauf belaufen sich die Gesamtkosten geringe Bauhöhe und Wärmeentwicklung der LED machen die alt hergeauf mehr als nur den Preis für die Traumimmobilie. Deshalb aufgepasst: Die brachte Bauform von Korpus, Gewinde und Leuchtenkopf überflüssig. Nebenkosten können zusätzlich zwischen fünf und zehn Prozent der Kaufsumme betragen. Der Weg in die eigenen vier Wände beginnt mit der Suche nach der richtigen Immobilie. Der Markt, die Angebote und die Kosten für KfWs den Immobilienkauf sind für Laien meist schwer durchschaubar. Außerdem Effizienzhau verlangt die Suche nach der passenden Immobilie viel Ausdauer. Daher entscheiden sich viele Kaufinteressenten dafür, die Dienste eines Maklers zu nutzen. Allerdings ist dieser Service nicht ganz billig: Der Makler verlangt für die Suche nach einer passenden Immobilie eine Provision – vorausgesetzt, der Kaufvertrag kommt zustande. Üblich sind fünf bis sieben Prozent des Kaufpreises zuzüglich Mehrwertsteuer. Das passende Objekt ist gefunden und der Preis steht fest. Doch rechtskräftig wird der Kaufvertrag erst, wenn traße in der Königs er notariell beurkundet ist. Dafür entstehen weitere Nebenkosten beim ImSpatenstich e noch ut he h sic e 39. Sichern Si mobilienkauf. Die Notarkosten sind in einer Gebührenordnung festgelegt ohnung! Ihre Traumw und orientieren sich an der Höhe der Kaufsumme. Durchschnittlich liegen sie bei etwa einem Prozent des Kaufpreises. Die Zahlung der Grunderwerbssteuer an den Fiskus ist Voraussetzung für die Eintragung ins Grundbuch. In Deutschland unterliegt der Erwerb von inländischen Grundstücken und Immobilien der Grunderwerbssteuer. Somit entstehen weitere Nebenkosten beim Immobilienkauf, die in die Finanzierungsplanung einfließen müssen. Vereinbaren Sie einen BeratungsDie Grunderwerbssteuer liegt je nach Bundesland zwischen 3,5 und 5,5 termin und sichern Sie sich Ihre neue Traumwohnung! Prozent der Kaufsumme. Erst mit der Eintragung ins Grundbuch wird der Käufer zum rechtlichen Eigentümer der Immobilie. Das Grundbuchamt erTelefon 0741.474-160 hebt Gebühren für die Eintragung, die genauen Kosten sind regional unterwww.immo-geno.de schiedlich und können vorab beim Grundbuchamt erfragt werden.

Unbegrenzte LED-Lichttechnik

Nebenkosten nicht unterschätzen

55

Endenergiebedarf Haus K, 65,4 kWh/(m²a) Endenergiebedarf Haus E, 66,5 kWh/(m²a) Endenergiebadarf Haus M, 67,2 kWh/(m²a)

Jeweils Energieeffizienzklasse A+ (aufgrund Primärenergiebedarfs)

August 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

11


2 5 Ja h r e G ewe r bepa r k H . A .U. – S ta n d o r t S ch r a mbe rg

Stadtmagazin-Serie „Straßen, Plätze und Gewerbegebiete im Blickpunkt“

Altes Fabrikareal im Göttelbachtal dient heute Schramberg (avi). Auf einer Fläche von 43.000 Quadratmetern, stolze 4,3 Hektar, präsentiert sich im Göttelbachtal der Schramberger Technologie- und Gewerbepark H.A.U.. Und am Sonntag, 12. Oktober 2014, feiert der heutige Standort für eine breite Palette von Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung und Handel, aber auch für Vereine, Kultur und Kunst, das 25-jährige Bestehen. Entstanden auf dem Fabrikgelände der ehemaligen Hamburg-Amerikanische Uhrenfabrik, ist der Gewerbepark als Keimzelle für Existenzgründer und Wirtschaftsstandort ein Erfolgsmodell.

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Die Redaktion des Perle Stadtmagazins Schramberg nimmt in der Standortserie „Straßen, Plätze und Gebiete im Blickpunkt“ typische Straßenzüge, Quartiere und Industriegebiete in der Stadt Schramberg sowie der Stadtteile ins Visier. In dieser vorliegenden Stadtmagazin-Ausgabe präsentieren wir zum 25-jährigen Beste-

Imposanter Blick von der B462 in der Oberndorfer Straße, stadteinwärts kommend, auf den Technologie- und Gewerbepark H.A.U. und die Burg Hohenschramberg.

hen die Geschichte, Entwicklung und die Unternehmen im Technologie- und Gewerbepark H.A.U.. Nach Übernahme des Geländes durch die Stadt Schramberg im Jahr 1989 begann die Sanierung der teilweise denkmalgeschützten Fabrikgebäude und die Bedarfsabstimmung der einzelnen Betriebe. Heute sind im H.A.U. Firmen mit mehr als 230 Arbeitsplätzen beheimatet. Für die Vermietung der Flächen und die Verwaltung der in städtischer Hand befindlichen Gebäude H.A.U. 18 – 24 ist der Eigenbetrieb Wirtschaftsförderung der Stadt Schramberg verantwortlich. Für das Haus der Vereine im Gewerbepark H.A.U. 1 ist der Fachbereich Kultur und Soziales zuständig. Das HAU-Center im Gebäude H.A.U. 8 betreut die Spittel Bau GmbH mit Sitz in Schramberg-Sulgen.

Spannende Technikgeschichte Im Haus der Vereine, H.A.U. 1, dem ehemaligen Verwaltungsgebäude der H.A.U.Uhrenfabrik, untergebracht sind: Chorgemeinschaft Frohsinn Schramberg e.V., DARC - Ortsverband Schramberg, DLRG Ortsgruppe Schramberg, Falken-Hexen e.V., Kroatisches Heim e.V., Mandolinen-Orchester Schramberg, Musikerinitiative Schramberg e.V., Musikschule Schramberg, Kräuter-Hutzeln Schramberg e.V., Stadtmusik Schramberg 1830 e. V., Trachtenverein Schramberg und Türkischer Elternverein.

Direkt im Technologie- und Gewerbepark, in den Gebäuden H.A.U. 3, 5 und 16 residieren drei Museen, die spannende Technikund Wirtschaftsgeschichte, Industrie- und Stadtgeschichte sowie Kunst- und Kulturgeschichte darstellen. Seit März 2010 gibt es vor Ort im H.A.U., ein im Schwarzwald und dem ganzen süddeutschen

Aktionsprogramm zum „Tag der offenen Tür“ rund um die H.A.U.-Gebäude

12 Perle Stadtmagazin Schramberg

August 2014


2 5 Ja h r e G ewe r bepa r k H . A .U. – S ta n d o r t S ch r a mbe rg

e als Standort für Firmen, Museen und Vereine Raum, einmaliges Zentrum der technischen und zeitgeschichtlichen Entwicklung zu den Themen Uhr und Auto, das Museum Auto- und Uhrenwelt Schramberg, ergänzt seit 2012 mit dem Eisenbahnmuseum Schwarzwald (H.A.U. 22), das die weltgrößte ModelleisenbahnSpur2-Sammlung zeigt. Hinter der Fassade des Gebäudes H.A.U.16, einer architektonisch außergewöhnlichen Jugendstilvilla, verbirgt sich eine technische Sensation, die wohl niemand hier vermuten würde: Der größte Dieselmotor aus der Zeit des erstens Weltkrieg, der noch vollständig erhalten und mit allem Zubehör an seinem ursprünglichen Aufstellungsort steht. Diese mächtige Anlage lieferte Strom und Druckluft für die ehemalige Hamburg-Amerikanische Uhrenfabrik. REDAK TIONS-TIPP Die Firmen, Handwerksbetriebe, Fachgeschäfte, Restaurants, Dienstleister, Praxen, Institutionen und Freizeiteinrichtungen im Technologie- und Gewerbepark H.A.U. bieten ein umfassendes Leistungsspektrum, eine große Angebotsvielfalt und ein gut sortiertes Produktesortiment. Zudem beeindrucken die Unternehmungen mit fachlich qualifizierter Beratung und vorbildlichen Kundenserviceleistungen. Ein Besuch vor Ort lohnt sich somit allemal.

Der Göttelbach schlängelt sich durch den Technologie- und Gewerbepark und prägt mit die besondere Atmosphäre des Schramberger Wirtschaftsstandortes vor den Toren der Stadt.

Grußwort von Oberbürgermeister Herzog Vor 25 Jahren hat die Stadt Schramberg den heutigen Gewerbepark H.A.U. als Industriebrache von der Firma Gebrüder Junghans überlassen bekommen, um das wenig ansehnliche Gelände an der Einfahrt zur Talstadt zu modernisieren, Teilflächen einer neuen Nutzung zuzuführen und Freiflächen für neue Entwicklungen zu schaffen. Mit einem Investitionsvolumen von rund fünf Millionen Euro, das von Bund, Land und Stadt geschultert worden ist, konnten nicht erhaltenswerte Bausubstanz entfernt werden und denkmalschützte Gebäude komplett saniert und modernisiert werden.Unter der Regie des städtischen Eigenbetriebs Wirtschaftsförderung ist im Gewerbepark inzwischen eine breite Palette von Unternehmungen aus Handel, Dienstleistung und Produktion beheimatet, woraus auch wertvolle und zukunftsweisende Synergieeffekte entstehen. Er ist zudem eine Keimzelle für Existenzgründungen in Schramberg, aber auch Kunst und Kultur haben hier ein Dach gefunden. Technikmuseen, Kunstausstellungen und Vereine machen ihn zu einer attraktiven Adresse. Der Technologie- und Gewerbepark H.A.U. ist ein Erfolgsmodell und hat dazu beigetragen, den Wirtschaftsstandort Schramberg zu sichern und zu stärken. Ich wünsche mir, dass sich hier noch viele weitere innovative Wirtschafts- und Dienstleistungsunternehmen ansiedeln und Kulturschaffende sich von der besonderen Atmosphäre inspirieren lassen.

Am Eingang zum Technologie- und Gewerbepark H.A.U. verweist eine übersichtliche Informationstafel über die Belegung und die Standorte der Firmen im H.A.U.-Areal.

August 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

13


2 5 Ja h r e G ewe r bepa r k H . A .U. – S ta n d o r t S ch r a mbe rg

Schramberg (ps). Die Firma Niebel & Hahn, Manufaktur von Schmuck und Uhren, bietet am Standort in Schramberg-Sulgen (Schramberger Straße 3) ein umfassendes Dienstleistungs- und Fertigungsangebot. Das Unternehmen ist seit 14 Jahren in Sulgen angesiedelt. Die spezielle Produktion von H.A.U.-Armbanduhren, der Vertrieb von eigenen H.A.U.-Kunstrasen-Taschen und der zuverlässige Kundenservice für Uhren und Schmuckstücke zählt zu einem bewährten Markenzeichen. Die Daten und Fakten zur Firma Niebel & Hahn finden sich im nachstehenden Firmensteckbrief. Name/Rechtsform: Niebel & Hahn, Einzelunternehmen Branche: Uhren und Schmuck Gründung/Historie: Im Jahr 2000 Inhaber/Leitung: Claudia Wezel, Uhrmachermeisterin und Goldschmiedin Firmenteam: 4-fache Kompetenz Leistungsspektrum: Produktion, Anfertigung und Handel sowie Reparatur-/Servicearbeiten für Uhrenprodukte und Schmuckware Auszeichnungen: Meisterbrief, Besitz der Markenrechte für H.A.U.-Schramberg, Pfeilkreuzmarke Hamburg -Amerikanische Uhrenfabrik Kundenkreis: Firmenkunden und Privatpersonen

Adresse/Kontakt: Niebel & Hahn, Schramberger Straße 3 78713 Schramberg-Sulgen Telefon 07422/520502 info@niebel-hahn.de www.niebel-hahn.de

Manufaktur

Steckbrief

Niebel & Hahn fertigt H.A.U-Armbanduhren und besitzt Pfeilkreuzmarke

Wir bieten: · eigene Uhrmacherwerkstatt für Servicearbeiten von Armband-, Tisch- und Wanduhren · eigene Goldschmiede für Reparatur, Umarbeitung und Anfertigung von individuellem Schmuck · Schmuckkurse

von Schmuck und Uhren

Niebel & Hahn Schramberger Straße 3 78713 Schramberg-Sulgen Telefon 07422/520502 www.niebel-hahn.de

Steckbrief

DRK-Rettungswache kümmert sich um Gebiet mit 41.900 Bewohnern Schramberg (ps). Der DRK-Kreisverband Rottweil e. V. ist seit dem 13. September 1996 mit seiner Rettungswache im Technologie- und Gewerbepark H.A.U vertreten. Von der Rettungswache aus wird mit einem Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungswagen und einem Krankentransportwagen ein Gebiet von 197 Quadratkilometer mit 41.900 Bewohnern versorgt. Die Daten und Fakten zum DRK-Kreisverband Rottweil e. V. finden sich im nachstehenden Steckbrief. Name/Rechtsform: DRK-Kreisverband Rottweil e. V. Branche: Gesundheit und Soziales Gründung/Historie: 1955 Leitung: Thomas J. Engeser (Präsident), Gerd Gienger (Kreisgeschäftsführer – ab 1. Oktober 2014 folgt Uta Swoboda nach) Beschäftigte: 119 hauptamtliche Mitarbeiter Leistungsspektrum: Notfallrettung, Krankentransport, Soziale mobile Dienste Kundenkreis: Alle Einwohner im Landkreis Rottweil

Adresse/Kontakt: Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Rottweil e.V. Krankenhausstraße 14, 78628 Rottweil Telefon 0741/479-210 www.kv-rottweil.drk.de DRK Kreisverband Rottweil e. V. Mit 119 haupt- und über 1000 ehrenamtlichen Mitarbeitern bieten wir Ihnen ein vielfältiges Angebot: - Rettungsdienst- und Krankentransport - Hausnotruf - Seniorengymnastik - ehrenamtliches Engagement in unseren Ortsvereinen

- Ausbildung in Erster Hilfe für Jung und Alt - Seniorengymnastik - Tafel- und Kleiderladen - Jugendrotkreuz

Gerne stehen wir Ihnen in einem persönlichen oder telefonischen Gespräch für mehr Informationen zu unseren Angeboten bereit. Wir freuen uns auf Sie! Weitere Infos finden Sie unter www.kv-rottweil.drk.de

el Repros/Archiv -Foto: G. Wez

Ein imposantes Farbbildmotiv mit Blick in die Stadt und auf das H.A .U.-Fabrikareal, entdeckt in der Festschrift zum 50-jährigen Bestehen der HamburgAmerikanischen Uhrenfabrik im Jahr 1925.

14 Perle Stadtmagazin Schramberg August 2014

DRK Kreisverband Rottweil e. V. Krankenhausstraße. 14, 78628 Rottweil Telefon: 0741 – 479 0 Email: geschaeftsstelle@kv-rottweil.drk.de

1875 gegründet, entstand im Jahr 1876 das erste Fabrikgebäude der Hamb urg-Amerikanischen Uhrenfabrik im Göttelbach tal. Unser Bild zeigt das H.A.U.-Are al aus der Festschrift zum 50-jährigen Bestehen im Jahre 1925 und dokumentiert, welch en rasanten Aufschwung die Schramberger Uhre nfabrik nahm.


2 5 Ja h r e G ewe r bepa r k H . A .U. – S ta n d o r t S ch r a mbe rg

Steckbrief

Schramberg (avi). Das gastronomische I-Tüpfelchen im Technologie- und Gewerbepark H.A.U. setzt das „sant‘ angelo ristorante“. Seit einem Jahr in stilvollen Räumlichkeiten im H. A. U. ,Gebäude 8, präsent, verwöhnt das Restaurant mit italienischer Küche und hoher Gastfreundlichkeit. Die Beschäftigten und die Besucher der Museen am Standort sowie alle anderen Gäste lädt Lokalinhaber Francesco Santangelo zur kurzen Rast oder zum längeren Verweilen bei gutem Essen und Trinken ein. Neben den 40 Sitzplätzen im Restaurant finden sich über die Sommermonate auf der stimmungsvollen Terrasse in der Nähe zum Göttelbach weitere 20 Sitzplätze. Die Daten und Fakten zum „sant‘ angelo ristorante“ im nachstehenden Firmensteckbrief. Name/Rechtsform: sant‘ angelo ristorante, inhabergeführt Branche: Gastronomie Gründung/Historie: Seit 15. August 2013 im Gewerbepark H.A.U., Gebäude 8 Inhaber/Leitung: Francesco Santangelo, früherer Wirt der Pizzeria Dolomiti (1991 bis 2013) in der Oberndorfer Straße Personal: sant‘ angelo Servicetam Leistungsspektrum: Italienische Spezialitätenküche, Pizza & Pasta, Fisch- und Fleischgerichte, verschiedene Salatvariationen; alle im Lokal servierten Gerichte gibt es auf Bestellung auch zur Abholung Besonderheiten: Familienfreundliches Restaurant mit speziell eingerichtetem und ins Lokal integrierte Kinderspielezimmer; schönes Ambiente und gemütliche Atmosphäre; viele Parkplätze vor dem Lokal und behindertengerechter Zugang

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

sant‘ angelo ristorante verwöhnt mit italienischen Gaumenfreuden

Francesco Santangelo, früherer Wirt der Pizzeria Dolomiti, verwöhnt seit einem Jahr in stilvollen Räumlichkeiten des „sant‘ angelo ristorante“ im HAU-Business-Center, Gebäude 8, die Besucher mit feiner italienischer Küche und setzt auf hohe Gastlichkeit.

Gästekreis: Alle Gäste sind willkommen; Reservierungen für Familienfeiern und Firmenevents aller Art möglich (Menüzusammenstellung nach Wahl); bis heute treuer Kundenstamm aufgebaut, Gäste kommen aus dem Großraum Schramberg, bis heute treuer Kundenstamm aufgebaut Öffnungszeiten: Täglich, außer Dienstag (Ruhetag), geöffnet von 11 bis 14 Uhr und 17.30 Uhr bis 23 Uhr Adresse/Kontakt: sant‘ angelo ristorante, Gewerpark H. A. U. Gebäude 8, 78713 Schramberg Telefon 07422/9916636 francesco.santangelo@gmx.de

SpittelBau vermietet und verwaltet Business-Center im Gebäude 8 Schramberg (ps). Das HAU-Business-Center der SpittelBau GmbH ist im Gebäude 8 des Technologie- und Gewerbeparks H.A.U. untergebracht. Die Firma SpittelBau GmbH mit Sitz in SchrambergSulgen hat das Gewerbeobjekt geschaffen und der moderne Gebäudekomplex bietet Platz für Büros, Praxisräume und verschiedene andere Gewerbeflächen in der Größe zwischen 90 und 440 Quadratmetern. Unter Werbeagenturen, Software-Entwicklern und Ingenieurbüros, die bereits schon länger im HAU-Center ansässig sind, lässt sich gut die eine oder andere Synergie mit neuen Mietern schaffen. In und um das Gebäude finden sich für die Nutzer in der Tiefgarage und im Außengelände ideale Parkmöglichkeiten. Das Gebäude liegt zentral und ist auch barrierefrei über alle Etagen durch einen eingebauten Aufzug bequem erreichbar. Die Immobilienfirma SpittelBau GmbH verwaltet das Gebäude und kümmert sich hinzu um einen zuverlässigen Hausmeisterservice. Zu den Mieteinheiten zählen neben modernen Büroräumen jeweils auch eine Teeküche und eine vorbereitete EDV-Verkabelung nach aktuellem Standard. INFO Für nähere Informationen zum HAU-Center im Gebäude 8 steht das Team der SpittelBau gerne zur Verfügung,

telefonisch erreichbar unter Rufnummer 07422/516-519. Weitere Informationen finden sich auch unter www.spittel-bau.de.

Schramberg (ps). Die Eckdaten zur Entstehung des heutigen Technologie- und Gewerbeparks H. A. U. in der Übersicht. Januar 1989: Übernahme der Industriebrache H.A.U. mit 43.000 Quadratmetern durch die Stadt Schramberg nach Überlassungsvertrag mit der Firma Gebrüder Junghans AG; Gesamtinvestition: fünf Millionen Euro, finanziert über Bundes- und Landesmittel, städtischer Haushalt und Mittel der Firma Gebrüder Junghans AG April 1989 bis Herbst 1990: Beginn der Sanierung des Areals; Entfernung alter Bausubstanzen, danach Modernisierung und Sanierung erhaltenswerter Bausubstanzen; Ausbau neuer Erschließungsstraßen, Erweiterung um neue Gewerbefläche mit insgesamt 25.000 Quadratmetern für Investoren; gewerblich genutzte Gebäude 3 und 5 sowie 18 bis 24 werden außen saniert; Ab 1990: Erste Kaufverträge mit privaten Investoren Ab 1991: Neue Vermarktungsstrategie: Vermietung von Gewerbeflächen mit

rund 14.000 Quadratmetern; Verkauf von Baugrundstücken für technologieorientierte Unternehmen und Existenzgründer 1992: Neubau des heutigen „HAU-Center“ (Gebäude 8) durch private Investoren; erste Dienstleistungsbetriebe ziehen ein 1999/2000: Das ehemalige Verwaltungsgebäude der H.A.U.-Fabrik wird zum Haus der Vereine (Gebäude 1) Mai 2000: Die ehemalige Elektrozentrale mit Dieselmotorensaal wird zum Dieselmuseum (Gebäude 16) umfunktioniert März 2010: Ein Teil der gewerblichen Mietflächen werden zum Museum „ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum“ (Gebäude 3 und 5) April 2012: Ankauf der Gebäude 18 – 24 durch die Stadt Schramberg August 2014: Mietfläche rund 10.000 Quadratmeter, Gewerbepark H.A.U.32 bis 44 in Hand privater Investoren

HAU-Center

Startup-Büro: Kleine Büroeinheit mit ca. 133m² Fläche aufgeteilt in 3 Büros, ein WC und einer Teeküche, ab sofort! Kaltmiete zuzüglich Nebenkosten ab 798€ 798€

Etagenbüro: Büroeinheit mit ca. 151m² Fläche, aufgeteilt in 5 Büros, zwei WC, Teeküche, Serverraum Kaltmiete zuzüglich Nebenkosten ab 906€ 906€

www.hau-center.de

Perle Stadtmagazin Schramberg

15

Zeitschiene und Fakten zur H.A.U.-Geschichte

August 2014

07422/516-519


2 5 Ja h r e G ewe r bepa r k H . A .U. – S ta n d o r t S ch r a mbe rg

Schramberg (avi/ps). Das „Schwarzwälder Stoffhaus“ bietet am Standort im Technologie- und Gewerbepark H.A.U., Gebäude 24, ein umfassendes Waren- und Dienstleistungsangebot. Das Einzelhandelsfachgeschäft, eine Filiale der Firma Kille & Pleichinger GmbH & Co. KG mit Sitz in Winterlingen-Benzingen ist seit 23 Jahren vor Ort angesiedelt. Die große Auswahl und Vielfalt an Stoffen, Vorhängen und Zubehör sowie der Kundenservice zählen zum Leitbild und bewährten Markenzeichen des Fachgeschäftes. Rechtzeitig zum H.A.U-Jubiläum ist der Umbau der Verkaufsräume fertiggestellt. Im Zuge der Modernisierung erweiterte das Unternehmen in der Schramberger Filiale das Warensortiment um Conta-Wäsche. Die Neueröffnung wird beim Tag der offenen Tür im Gewerbepark am Sonntag, 12. Oktober, mit einem Sektempfang gefeiert. Die Daten und Fakten zum Unternehmen in der Übersicht im nachstehenden Firmensteckbrief: Name/Rechtsform: Schwarzwälder Stoffhaus (Filiale der Kille & Pleichinger GmbH & Co. KG) Branche: Textilien/Stoffe (Einzelhandel) Gründung/Historie: seit 1991 Schwarzwälder Stoffhaus am Standort Schramberg; Gründung der Firma Kille & Pleichinger GmbH & Co. KG erfolgte im Jahr 1979 Inhaber/Leitung: Otto Pleichinger

Beschäftigte: sechs am Standort Schramberg; insgesamt 30 Mitarbeiter Leistungsspektrum: Verkauf von Stoffen, Vorhängen und Zubehör, Maßanfertigung von Dekostoffen auf Kundenwunsch Kundenkreis: Internationaler Kundenstamm Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr sowie am Samstag von 9 bis 13 Uhr Adresse/Kontakt: Schwarzwälder Stoffhaus Gewerbepark H.A.U. 24, 78713 Schramberg Telefon 07422/23543 info@kille-pleichinger.de ww.kille-pleichinger.de

Künstlergruppe „Palette“ e. V. hat eigene repräsentative Galerie im Bau 18 Schramberg (se). Im Technologie- und Gewerbepark H.A.U fühlt sich auch die „Künstlergruppe Palette Schramberg e.V.“ sichtlich wohl. Der Kunstverein besteht heuer seit 20 Jahren und ist stolz auf eine eigene repräsentative Galerie im Gewerbepark-Bau 18. Unter dem Titel „Visionen- VergangenheitZukunft“ läuft derzeit die sehenswerte Jubiläumsausstellung in der einladenden großen Galerie. Im vereinseigenen Kunstforum mit besonderer Atmosphäre, das weit hinaus einmalig ist, präsentierten die Palette-Mitglieder aus der Stadt und umliegenden Gemeinden ihre Bilder, Gemälde, Skulpturen, Keramiken und Schmuckkreationen aus. Die unterschiedlichen Stilrichtungen und Materialien fügen sich dabei zu einer erstaunlich harmonischen Einheit zusammen. Regelmäßig lädt der Verein zu bei Kunstfreunden vielbeachteten großen Jahresausstellungen ein. Zur guten Tradition sind auch gemeinsame Ausstellungen der Künstlergruppe Palette und Künstlern aus den Schramberger Partnerstädten geworden. Zu den allgemeinen Öffnungszeiten dürfen die Besucher nicht nur Kunst, sondern auch Kaffee und Kuchen genießen.

Galerie „Palette“ im Gewerbepark H.A.U. (Bau 18) 16 Perle Stadtmagazin Schramberg

August 2014

Foto: Künstlergruppe Palette e. V.

Steckbrief

Schwarzwälder Stoffhaus hat neue Verkaufsräume und erweitert Sortiment

Im Gewerbepark H.A.U. (Bau 18) hat die Künstlergruppe Palette Schramberg e. V. ein beeindruckendes Forum zur öffentlichen Präsentation ihrer Werke geschaffen (unser Archiv-Bild). Über 20 Künstler aus Stadt und Region bieten in der Galerie anspruchsvollen Kunstgenuss, derzeit ist die PaletteJubiläums-Ausstellung „Visionen-Vergangenheit-Zukunft“ zu sehen. INFO Die Palette-Galerie im Gewerbepark H.A.U. 18 ist am Samstag und an Feiertagen von 13 bis 18 Uhr sowie an Sonntagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Zu den beliebten und gut besuchten Sonderausstellungen gelten erweiterte Öffnungszeiten.


n Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazi

angeboten. So entim H.A.U.-Areal Gewerbeflächen henden alAuch für private Investoren wurden s, Gebäude 8, mitten zwischen beste enter ess-C Busin HAUdes au nfabrik. stand der Neub Uhre n ische rikan -Ame burg n der ehemaligen Ham ten und sanierten Fabrikgebäude

Drei Museen fin den sich im Tech nologie- und Ge selmuseum, in de werbepark, darun m der größte Die ter das Dieselmotor aus de mit allem Zubehö r Zeit des ersten r noch an seinem s Weltkrieg ursprünglichen ne Architektur de Platz steht. Die s Gebäudes H. A.U gut erhalte. 16 im Jugendsti l beeindruckt.

Steckbrief

Schramberg (ps). Die Firma Rückgrat Fitness-Loft bietet im Technologie- und Gewerbepark H.A.U. 22 ein umfassendes Sport-, Fitness- und Wellnessangebot. Das Sport- und Gesundheitsstudio ist seit 14Jahren am Standort angesiedelt. Die spezielle Dienstleistung von vielseitigen Trainingsangeboten sowie eine freundliche und angenehme Atmosphäre in der Fitness-Loft stehen im Mittelpunkt der Kundenbetreuung. Die Daten und Fakten zur Rückgrat Fitness-Loft finden sich im nachstehenden Firmenspiegel. Name/Rechtsform: Rückgrat Fitness-Loft GmbH Branche: Fitness und Gesundheitssport Gründung/Historie: 1. April 2000 Inhaber/Leitung: Rainer Michalsk Beschäftigte: 11-köpfiges Team Leistungsspektrum: Breitgefächerte und gute Auswahl an Sportaktivitäten sowie Angebote rund um Gesundheit und Wellness Kundenkreis: Alle Interessierte, die nach sportlichen Aktivitäten suchen und körperliche Fitness anstreben Adresse/Kontakt: Rückgrat Fitness-Loft Gewerbepark H.A.U 22 78713 Schramberg, Telefon 07422 / 21341 www.rueckgrat-schramberg.de

Auto & Uhrenwelt Schramberg Gewerbepark H.A.U. 3/5 78713 Schramberg Tel.: +49 (0) 74 22 - 29 300 Fax: +49 (0) 74 22 - 29 299 info@auto-und-uhrenwelt.de www.auto-und-uhrenwelt.de

Seit 14 Jahren ist das Sport- und Gesundheitsstudio „Rückgrat Fitness-Loft“ im Gebäude 22 des Technologie- und Gewerbeparks H.A.U. beheimatet. Die großen Räumlichkeiten, ansprechend modernisiert, bieten für die vielseitigen Trainingsangebote ideale Bedingungen.

Eisenbahnmuseum Schwarzwald

Auto & Uhrenwelt Schramberg 1900

Foto: Rückgrat Fitness-Loft

Rückgrat Fitness-Loft stellt Gesundheitssport und Wellness in den Mittelpunkt

1920

1940

Tauchen Sie ein in eine einzigartige Museumslandschaft auf rund 8.000 qm Ausstellungsfläche.

August 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

17


Klassik: Kleinwagen- und Zweiräder Schramberg (mm). Der Technologie- und Gewerbepark H.A.U. bildet am Sonntag, 31. August 2014, ab 10 Uhr die Kulisse für die Veranstaltung „Wirtschaftswunder-klassik: Kleinwagen und Zweiradtreffen“. Die Neuauflage des Schramberger Oldtimerfestival wird auch in diesem Jahr das Publikum begeistern und es wartet ein buntes Rahmenprogramm. Das Museum „Auto- und Uhrenwelt“ im Gewerbepark H.A.U. 3-5 zeigt auf 8.000 Quadratmetern spannende mobile Zeitgeschichte und beherbergt eine der größten Sammlungen von Fahrzeugen in ganz Deutschland. So gehört der Wirtschaftswunderklassik-Tag rund ums Museum auch klar den Kleinwagen und Zweirädern. Der Event hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Treffpunkt für Oldtimerfreunde und Autofans aus der ganzen Region entwickelt. Neben der Fahrzeugschau gibt es ab 10.30 Uhr ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm. DJ Dieter präsentiert eine 50er-Jahre Schlagerparty und für die Kinder hat Zauberer „Pfiffikus“ die Euromaus vom Europapark mitgebracht. Anz_Freibad_86x68_Aktion_AUG_14 28.07.14 11:09 Seite 1

Schramberg / Region (ps). Seine Werke finden sich international Tuttlingen Hausnotruf istGalerien. nicht gleich Hausnotruf:AutoNur in Museen, (mm). Kunststiftungen und Im weltgrößten ein guter Service und zuverlässige machen mobilmuseum in Mulhouse (Frankreich)Dienstleistung hat er bereits eine Daudie „Hilfe per Er Knopfdruck“ wirkungsvoll. Mittlerweile ist der erausstellung. gilt mittlerweile als gefragter PopArt-Künstler Hausnotruf des hinaus. Roten Kreuzes eine vielgenutzte, sinnvolle über die Region Und aktuell präsentiert die AutosammVorsorge-Dienstleistung. 2013 nutzten49) allein beim Werke Roten lung Steim in Schramberg Ende (Göttelbachstraße mehrere Kreuz im Lande als 24.000 Kunden die Tuttlingen) „Sicherheitunter per von Bernd Luz ausmehr Neuhausen ob Eck (Landkreis Knopfdruck“. Auch beimPopArt-Werke: DRK-Kreisverband Tuttlingen freut dem Thema „emotionale lebendige Automobilgeman sich über wachsenden schichte“. Zuspruch. Die Bilder des Designers im Der Hausnotruf DRK Leiist Hauptberuf lassendesechte eine viel spüren. genutzte Passioniert Dienstleidenschaft stung, emotional seit mehr als 25 Jahren und setzt Bernd im Alltag bei Notfällen beLuz seineund AbstraktPop-Werke währt. Besonders für alleinstein einer besonderen Mediahende ältere außergewöhnlich Menschen bietet mix-Technik der um. Hausnotruf Das schafftgute die Sicherheit. besondeDie Autosammlung Steim in Schramberg präsentiert derzeit Er kann Angehörige entlasten re künstlerische Wirkung: eine die Ausstellung „emotionale und dazu der beitragen, dass ältere Reflexion Vergangenheit im PopArt-Werke: lebendige AutoMenschen länger in ihren Blick auf die Technik der eigeheu- mobilgeschichte“ mit Werken des Künstlers Bernd Luz. nen vier leben können. tigen Zeit.Wänden Die Kunstwerke haben Beim Roten Kreuz der Hauseinen Zeitbezug zu ist historischen notruf längst nicht mehr nur der Hilferuf“, mit demEine per Ereignissen und Veranstaltungen im„letzte automobilen Rennsport. Knopfdruckan beiwichtige einer Notlage schnell vonEvents, zu Hause Hommage Fahrzeuge und die der bis Rettungsheute ihdienst alarmiert wird. Im Service wie auch der Leistung hatnoch sich der ren Glanz und ihre Faszination erhalten haben und heute die HausnotrufininIhren den letzten 25 Jahren Menschen weiterentMenschen Bann ziehen. Bernfür Luzdie lässt diese Geschichten wickelt, Wer sich denals Hausnotruf zu nutzen sollte darauf erstrahlen und imüberlegt, neuen Licht Erinnerungen aufleben. INFO Die Autosammlung Steim über die Sommermonate folachten, dass das Gerät nicht perhat Post kommt, sondern ein Mitargende Öffnungszeiten: bisDer Sonntag jeweils vondurchaus 10 bis 18 beiter die Anschlüsse vorDienstag Ort prüft. Hausnotruf kann Uhr (Kassenschluss 17Anspruch Uhr). Mehr Informationen zur Autosammauch nur zeitweise in genommen werden, etwa wenn lungüblichen Steim gibt es unter www.autosammlung-steim.de. die Bezugspersonen im Urlaub sind.

Foto: Bernd Luz

DAS FREIBAD IM STADTTEIL TENNENBRONN hat für Daheimgebliebene und Urlaubsgäste durch seine wunderschöne Lage eine besondere Anziehungskraft. Das beheizte Terrassen-Freibad bietet als Attraktion eine 74 Meter lange Riesenrutsche, eine großzügige Liegewiese mit Beachvolleyballfeld, einen neu gestalteten Kinderspielplatz mit Matschbereich, ein Piratenturm, beschattete Sitzplätze und einen bewirteten Kiosk.

PopArt-Werke unter Oldtimern DRK-Hausnotruf findet Zuspruch

Stadtmagazin Schramberg

Sozialstation übernimmt Ersatzpflege Aktionen im August 2014

Open-Air-Kino

Fr., 22.8. Vaterfreuden Sa., 23.8. Die Eiskönigin E INFO-T

LEFON:

544 0 77 29/

Attraktiver Kinderspielplatz Wasser auf 24° C beheizt 74 Meter lange Riesenrutsche tolles Kinderbecken

Eine Zeitreise durch über 110 Jahre Automobilgeschichte

3000 m² Ausstellungsfläche – über 130 Fahrzeuge Autosammlung Steim Göttelbachstraße 49 D-78713 Schramberg Tel. 07422/9790901 info@autosammlung-steim.de www.autosammlung-steim.de Sommer-Öffnungszeiten: Di – So 10 – 18 Uhr (Kassenschluss 17 Uhr)

18 Perle Stadtmagazin Schramberg August 2014

Schramberg (ps). „Pflegen und Begleiten zu Hause – Wir tun’s gern“ stehtKundenvorlage: als Motto der Kirchlichen SozialStation Schramberg mit Sitz in Sozialstation Schramberg der Josef-Andre-Straße 9. Zu den umfassenden Dienstleistungen Ausgabe: Nr. 15 / August 2014 rund um die Betreuung im Alter zählen die Grund- und BehandFormat: 100 x der 73Pflegeperson, mm lungspflege, die Pflege bei Verhinderung BeraFarbe: 4c tungsgespräche, Schulungen in der eigenen Häuslichkeit, Essen auf Rädern sowie Fahr- und Begleitdienste. Vor allem jetzt in der FeriPlatzierung: Urlaub en- und Urlaubszeit ist das Angebot der häuslichen Pflege bei Verhinderung der Pflegenden ein wichtiges und gefragtes Angebot der Sozialstation. Ist eine Pflegeperson wegen Erholungsurlaub, Krankheit oder aus anderen Gründen an der Pflege gehindert, übernimmt die Pflegekasse die Kosten für eine notwendige Ersatzpflege. INFO Die SozialStation berät gerne unter Telefon 07422 / 3134.

Pflegen und Begleiten zu Hause

Wir tun s gern ,

Foto: Stadtwerke

​S O M M E R DA H E I M E R L E B E N

Unsere Leistungen: „ Grund- und Behandlungspflege „ Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson „ Beratungsgespräche „ Schulungen in der eigenen Häuslichkeit „ Essen auf Rädern „ Fahr- und Begleitdienste „ Nachbarschaftshilfe „ Betreuung von Menschen mit Demenz Wenn Sie eine Beratung wünschen, freuen wir uns auf Ihren Anruf!

Kirchliche SozialStation Schramberg Josef-Andre-Str. 9 78713 Schramberg Telefon 0 74 22 / 31 34 Telefax 0 74 22 / 560 06 88 info@kirchl-sozialstationschramberg.de


U RLAU B DAH E I M IN D E R R EG ION E RL E B E N

Stadtmagazin-Serie: „Erzählungen aus dem Stadtmuseum im Schloss“

Phantasievolle traditionelle wie moderne Patchwork-Motive

Fotos: Stadtmuseum

Schramberg / Region (ps/gl). Zum „Schramberger Textilsommer“ passend, zeigt das Stadtmuseum Schramberg im Schloss in Kooperation mit der Volkshochschule Schramberg sowie den beiden Patchworkgruppen „Patch und Quilt Circle Schramberg“ und „Patchworkgruppe Schledehausen“ die Sonderausstellung „Patchwork – Verbindungen“. Gisela Lixfeld, Leiterin des Stadtmuseums Schramberg, geht auf die besondere Textilkunst und die Ausstellung, die noch bis zum 21. September 2014 läuft, in der Stadtmagazin-Serie „Erzählungen aus dem Stadtmuseum im Schloss“ näher ein.

Frieling, Ursula Getzkowsky, Christa Grützner, Annette Rußwinkel, Marie Schumak, Monica Thauer-Cronie, Eva Traphagen und Anette Wilkes dabei. Die 23 mitwirkenden Patchworkerinnen haben ihr Bestes gegeben, die Vielfalt der technischen und kunsthandwerklichen Möglichkeiten der Techniken Patchwork, Applikation und Quilten in eindrucksvollen Arbeiten zu verdeutlichen. INFO Der Eintritt zur Ausstellung in der Reihe „Schramberger Textilsommer“ ist frei. Das Stadtmuseum ist dienstags bis samstags von 13 bis 17 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Mehr Informationen gibt es unter www.schramberg.de. Den bildlichen farbenfrohen Darstellungen sind bei den Patchwork-Arbeiten keine Grenzen gesetzt.

Wohlstands in den Industrieländern war Resteverwertung nicht mehr zwingend notwendig und kam aus der Mode. Patchwork-Arbeiten und Quilts erinnern an diese sinnvolle Verwertung und daran, dass Stoff etwas Hochwertiges ist, dessen Herstellung einst mit großer Mühe und wertvoller Handarbeit verbunden war.

Beteiligte vernetzten sich Heute geht es bei Patchwork und damit verbundenen Arbeitstechniken Applikation und Quilten nicht mehr um lebensnotwendige Der „Patch und Quilt Circle Schramberg“ hatte zur wärmende Textilien, sondern um kreatives Sonderausstellung im Stadtmuseum eine besonWerken mit Stoffen. Längst werden nicht mehr dere Patchwork-Fantasie und hüllte das Kultauto nur Stoffreste verwertet. Ein breites Angebot an „Isetta-Gogomobil“ in bunte Stoffteile. Auf dem speziell für Patchwork entworfenen Stoffen exiBild präsentieren Bärbel Pröbstle und Rebecca Roth das originelle Patchwork-Kunstwerk. stiert. Es gibt Kurse, die das Zuschneiden und Nähen lehren, sowie Anbieter des Zubehörs, Patchwork heißt im ursprünglichen Sinn Flick- Lehrbücher, Zeitschriften und eine Patchworkwerk. Abgetragener Stoff war früher zu wertvoll, gilde. Patchworkgruppen und -organisationen finden sich heute in aller Welt. Die Ausstellung um weggeworfen zu werden. Selbst kleinste im Stadtmuseum zeigt anhand der Produkte Stofffetzen wurden in eine neue Form gebracht. von zwei Patchworkgruppen – des „Patch und Patchwork ist eine jahrhundertealte Technik Quilt Circle Schramberg“ um Rebecca Roth nachhaltiger Verwertung von Textilien, die weltweit verbreitet ist. Quilten bedeutet steppen, und Iris Schneider und der „Patchworkgruppe Schledehausen“ um Annette Rußwinkel – vieleine Technik, die sich besonders für wärmende Decken eignet und in Kombination mit Patch- fältige phantasievolle Möglichkeiten traditiowork angewandt wird. Im Zuge der Industria- neller und moderner Textilarbeiten. „Patchwork lisierung der Textilherstellung, des Angebots an – Verbindungen“ meint hier einen doppelten Sinn. Einerseits bezieht sich der Titel auf die konfektionierter Ware und des zunehmenden Patchwork-Arbeiten, die Stoffteile zu größeren Gebilden wie Decken, Taschen und anderem verbinden; andererseits spielt der Titel auf die Vernetzung aller Beteiligten an: vor Ort von Stadtmuseum, VHS und JUKS hoch3, überregional der beteiligten Patchworkgruppen aus Schledehausen/Osnabrück in Niedersachen und Schramberg im Schwarzwald.

Ausstellung bis zum 21. September

Patchwork-Kunstwerk in eindrucksvoller und akribischer Formgestaltung.

Aus Schramberg wirken die Patchworkerinnen Claudia Brendle, Danielle Engel, Silvia Fanelli, Carmen Hangst, Ingrid Heubach, Renate Mauch, Monika Pieper, Rebecca Roth, Gudrun Schatz, Iris Schneider, Lore Stoll, Rita Weiner und Rosemarie Weinhold mit. Aus Schledehausen sind Renate Dellenbusch, Ruth Dresing, Brigitte

PATCHWORK

VERBINDUNGEN 19. Juli – 21. September 2014

„Schramberger Textilsommer“ veranstaltet von Stadtmuseum Schramberg, Volkshochschule Schramberg und Jugend- und Kinderbüro JUKS3

Stadtmuseum Schramberg Bahnhofstr. 1 (Schloss) 78713 Schramberg-Talstadt Telefon: 07422/29-268 und 29-266 Telefax: 07422/29-262 E-Mail: museum@schramberg.de www.schramberg.de Ausstellung 19. Juli bis 21. September 2014 Öffnungszeiten: Di.-Sa.: 13-17 Uhr, So. und Feiertag: 11-17 Uhr Montags geschlossen, Eintritt frei

August 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

19


​S O M M E R DA H E I M E R L E B E N

Jugendliche haben freie Fahrt auf allen regionalen VVR-Verkehrslinien Schramberg / Rottweil (mm). Beim Verkehrsverbund Rottweil Card fest. Sie ist für Berufspendler, Auszubildende oder Senioren (VVR) gelten seit August 2014 neue Tarife. Der VVR hat deshalb gedacht, die an jedem Werktag mit Bus oder Bahn fahren. Mit der eine aktuelle Tarifbroschüre aufgelegt, die alle Details zu Fahr- Jahreskarte lassen sich die Fahrtkosten im Vergleich zum Einzelscheinen, Tarifzonen und den besonders vergünstigten Jahres- fahrschein um bis zu zwei Drittel reduzieren. Inhaber der AboCard, abokarten enthält. Ebenso gibt es Informationen über das Frei- Erwachsene und Senioren, können an den Wochenenden und Feizeitangebot des regionalen Nahverkehrs, das Jugendliche und ertagen unabhängig von den gewählten Tarifzonen alle öffentlichen Erwachsene ohne Mehrkosten in Anspruch nehmen können. Verkehrsmittel in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg nutzen Weil die Bus- und Bahnunternehmen unter dem Dach des VVR er- – also auch in den Nachbarlandkreisen Tuttlingen und Schwarzneut höhere Kosten auffangen müssen, wurden mit dem jährlichen wald-Baar-Kreis. AboCard-Besitzer dürfen einen weiteren ErwachTarifwechsel am 1. August die Fahrpreise angepasst. Die Fahrpreise senen und vier Kinder kostenlos zu Freizeitausflügen mitnehmen. im öffentlichen Nahverkehr des Landkreises Rottweil steigen im Für Jugendliche heißt es während der Sommerferien: freie Fahrt Schnitt um 4,4 Prozent. „Der wichtigste Grund für die Tarifanpas- auf allen regionalen Linien. In der Ferienzeit können Schülerinnen, sung ist die demografische Entwicklung im Landkreis Rottweil“, Schüler und Auszubildende alle Busverbindungen und Nahvererläutert VVR-Geschäftsführer Florian Kurt. Die Schülerzahl sinkt kehrszüge innerhalb der Landkreise Rottweil, Tuttlingen, Konstanz Jahr für Jahr. Damit schwindet eine wichtige Einnahmequelle der und Schwarzwald-Baar-Kreis kostenlos nutzen. Schüler müssen Verkehrsunternehmen. Personal- und Betriebskosten steigen da- lediglich die MonatsCard für September 2014 dabei haben. Auszugegen. Der VVR-Geschäftsführer hofft, mit den neuen Tarifen die- bildende müssen die AboCard Azubi vorzeigen. Für Studierende gilt se Entwicklungen etwas ausgleichen zu können. Bei den Wochen-, diese Regelung entsprechend, allerdings nicht für den Landkreis Monats- und Jahresabokarten bewegen sich die Tariferhöhungen Konstanz. Sie brauchen die StudentenCard des Verkehrsverbunds zwischen 70 Cent und drei Euro, bei den Einzelfahrscheinen und Rottweil beziehungsweise das Pendant der Nachbarverbünde. INFO Wenn Jugendliche in den Ferien weiter weg verreisen wolTageskarten zwischen 10 Cent und einem Euro – jeweils abhängig len, bietet sich das landesweit in den Sommerferien gültige Schüvon den gewählten Tarifzonen. Der VVR hält an der besonderen Vergünstigung der jährlichen Abo- ler-Ferien-Ticket an. Weitere Informationen auf www.vvr-info.de.

Prädikat „Familien-Restaurant“ geht an Erlebnisgastronomie „Zum Frieder“ Schramberg-Waldmössingen (ps). Nun ist es offiziell: Die Erlebnisgastronomie „ZUM FRIEDER“ mit „CAP@ACINO“, Café und Rösterei, ist offizieller Preisträger von „Familien-Restaurant“. Die Jury des Landeswettbewerbes der Tourismus Marketing GmbH Baden Württemberg hat nach Prüfung der zu erfüllenden Kriterien die Auswahl getroffen und diese Auszeichnung ausgesprochen. Mit diesem Prädikat hat sich der Gastronomiebetrieb im Stadtteil Waldmössingen (Im Webertal 12), deren Eigentümer die Lebenshilfe im Kreis Rottweil gGmbH ist, ein weiteres Siegel ins Haus geholt.

Ziel des beliebtgewordenen Restaurants ist es, Familien mit Kindern jeden Alters eine familienorientierte und kinderfreundliche Location zu bieten und im Service auch individuell auf die Wünsche von Groß und Klein einzugehen. Kulinarisch präsentiert sich das Restaurant mit einer kinderfreundlichen und kindgerechten Speisekarte. INFO Näheres zur Erlebnisgastronomie und zur Lebenshilfe gibt es unter www.zum-frieder.de oder www.lh-rw.de.

… mit der MonatsCard Schüler in den Ferien kostenlos zum Schwimmbad und bis zum Bodensee. Mehr Infos beim Verkehrsverbund Rottweil Tel. 0741 17575714, www. -info.de

Theaterring

Der Kartenvorverkauf für die Theatersaison 2014/2015 beginnt am 1. September 2014! FREUDE, LUST & ZUFRIEDENHEIT

Sicher Sie sich Ihren Theaterplatz! Leiden schaft

ZUM ERLEBNIS GASTRONOMIE FRIEDER Weitere Veranstaltungen:

„HERBST – BRUNCH“ SONNTAG, 28. SEPTEMBER 2014 AB 10.30 UHR *****

Verkaufsstellen: Bürger – und Tourist-Information Hauptstraße 25 78713 Schramberg

DERDEHMEL

20 Perle Stadtmagazin Schramberg August 2014

Die Erlebnisgastronomie „ZUM FRIEDER“ erhielt das Prädikat „Familien-Restaurant“. Leistungs- und Servicequalität, Atmosphäre und Frieder-Aktionsprogramm haben dazu die Jury überzeugt. So lässt sich auf Wunsch der Gäste auch die einladende Biergarten-Terrasse (Bild) für individuelle Events, Firmen- und Familienfeiern nutzen.

…. DIE GESCHENK - IDEE:

KAFFEE – SEMINARE  AUCH ALS

GUTSCHEIN ERHÄLTLICH!

CAP@CINO Cafe & Rösterei

Familien-Nachmittag für Groß und Klein Freitag, 13.09.2014 ab 15 Uhr Ein Show-Programm mit Theater, Fitness, Tanz, Livemusik, Tischkicker und Spielmobil!

Im Webertal 12, 78713 Schramberg-Waldmössingen  07402 / 904144 | WWW.ZUM-FRIEDER.DE

Foto: Petra König / Lebenshilfe

Mit Bahn und Bus zum Sommer-Genuss …


E inse

ndes

chlus

s

24 . mb e r S e pt e 4 201

Perle-Gewinnspiel: Leserinnen und Lesern winken Sachpreise

Machen Sie mit und

gewinnen Sie!

Schramberg (avi). Liebe Leserin, lieber Leser, der Dialog und informelle Meinungsaustausch mit Ihnen liegt uns sehr am Herzen. Unter dem Motto „Mitmachen und gewinnen!“ haben Sie Gewinnchancen auf folgend ausgelobte Preise. Antworten Sie auf das Perle Gewinnspiel per Fax: 07424 / 958265 -11, E-Mail: leseraktion@perle-schramberg.de oder an die Postadresse: AVi Medienverlag GmbH, Perle Stadtmagazin, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen. Achtung: Ihre Antworten (nur gültig mit vollständiger Adresse) erwarten wir bis zum Mittwoch, 24. September 2014 (Tag des Poststempels oder E-MailEingangs). Bitte ordnen Sie die Lösungen eindeutig der jeweiligen Gewinnchance zu. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Lesergewinne 3X2 AUTOSAMMLUNG Steim

Auf 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentiert die Autosammlung Steim in Schramberg (Göttelbachstraße 49) über 120 Oldtimerfahrzeuge. Auf zwei Etagen erlebt der Besucher eine eindrucksvolle 110-jährige Automobilgeschichte. Derzeit bereichern hinzu emotionale PopArt-Werke im Zeitbezug zu Ereignissen im automobilen Rennsport die Museumsräume. Sie können einen kostenlosen Bummel durch die Autosammlung Steim genießen, wenn Sie uns korrekt auf die Frage antworten: Wie heißt der Künstler der aktuell zu sehenden PopArt-Werke in der Autosammlung Steim?

3 X 2 PARK TRIPSDRILL

Der Erlebnispark Tripsdrill bietet über 100 originelle Attraktionen, darunter die neue KatapultAchterbahn. Auch das ganze Jahr hinweg zeichnen tolle und kurzweilige Veranstaltungen den Erlebnispark mit Wildparadies in Cleebronn/Tripsdrill bei Heilbronn aus. Ob Hüttenabend in der Wildsau-Schenke, Altweibersommer oder Tierweihnacht, Sie und eine Begleitperson können einen spannenden Tag im Erlebnispark Tripsdrill bei freiem Eintritt genießen, haben Sie uns die richtige Lösung auf die Frage: Welche ganz frühe Attraktion hat den Erlebnispark Tripsdrill so bekannt gemacht? 3 MALBÜCHER TICKI TACK

Zum Kultwecker „Ticki Tack“ gibt es ein schönes Ausmalbuch für Vorschulkinder und Schulanfänger. Das Malbuch hilft, das ABC durch sehen, malen und üben mit Spass und Freude spielerisch zu erlernen. Rechtzeitig zum neuen Schuljahr hat uns Ticki Tack UG Publishing drei Bücher zur Verlosung überlassen. Die Ausmalbücher gehen kostenlos an Sie, wenn Sie uns mitteilen wie der Werbeslogan unter dem Logo von Ticki Tack lautet.

Ihr Schnellbus Schramberg–Oberndorf spart Zeit und Geld. Mit der Linie 7477 direkt zum Bahnhof Oberndorf mit Anschluss an die Gäubahn. Schneller nach Stuttgart, Böblingen, Herrenberg und Horb Vorteile für Pendler und Ausflügler: bequem, umweltfreundlich, kostengünstig Monats- oder Jahreskarten erhältlich in den DB-Agenturen in Schramberg Baden-Württemberg-Ticket auch erhältlich im Schnellbus Weitere Informationen und Fahrplan unter www.bahn.de/suedbadenbus

Hinweis: Die Antworten auf die Fragen finden Sie teilweise auch beim aufmerksamen Lesen der Berichte und Werbeanzeigen in dieser Ausgabe. Verlag und Redaktion wünschen viel Glück. Mehr auch unter www.perleschramberg.de.

Die Bahn macht mobil.

Ausflugsziel für Jung und Alt

Wir bieten Ihnen Erholung in unserem Idyllisch gelegenen Biergarten. Unser Biergarten bietet Getränke, Kaffee und Kuchen und kleinere Vesper. Pony reiten / Pony Touren / Kinderferienprogramm/ Kindergeburtstag 3 Veranstaltungsräume für Ihr Event (Geburtstagsfeiern, Hochzeit, Betriebsfeiern, etc.)

Hier geht’s zum Fahrplan

Unsere Öffnungszeiten: Fr. - So. + Feiertag 11-22 Uhr oder auf Voranmeldung ab 20 Personen Hofgut Neckarburg, Neckarburg 1, 78628 Rottweil, Tel: 0741/94295966, mail: info@hofgut-neckarburg.de

August 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

21


​S O M M E R DA H E I M E R L E B E N

Schwarzwald als Urlaubsziel beliebt

Sommerauslese in der Mediathek

Schramberg / Schwarzwald (mm). Der Schwarzwald kommt als Urlaubsziel an. Vom statistischen Landesamt jüngst veröffentlichte Zahlen sehen die Ferienregion Schwarzwald weiterhin hoch im Kurs. Allein im Juni 2014 wuchs die Zahl der Gäste um 5,8 Prozent auf 752.760 Urlauber. Dank der Pfingstferien stiegen die Übernachtungszahlen von Bundesbürgern wie auch Urlaubern jeweils um mehr als sieben Prozent auf knapp über zwei Millionen an. Damit ist die Bilanz fürs erste Halbjahr trotz des schwierigen Winters wieder deutlich besser als im Rekordjahr 2013. In den statistisch erfassten Betrieben mit mehr als neun Betten übernachteten von Januar bis Juni rund 3,36 Millionen (plus 3,2 Prozent) Urlauber fast 9,1 Millionen Mal (plus 1,5). Die Ankünfte deutscher Urlauber konnten um 2,3 Prozent auf 2,5 Millionen Gäste gesteigert werden, die Zahl ausländischer Urlauber stieg um 5,9 Prozent auf knapp 859.320 Gäste. Der wichtigste ausländische Quellmarkt für den Schwarzwald war auch in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres die Schweiz. Von Januar bis Juni kamen 34,6 Prozent aller ausländischen Gäste aus der Schweiz. Auf sie entfielen 31,5 Prozent aller Ausländerübernachtungen. Aus Frankreich kamen 13,6 Prozent der ausländischen Gäste und 11,7 Prozent der Ausländerübernachtungen. Niederländer machten bei Ankünften und Übernachtungen von Januar bis Juni etwa 11 Prozent der Ausländer aus. Das deutlichste Wachstum in Europa ist in den ersten sechs Monaten aus Spanien (plus 18,7) und Luxemburg ( plus 11,1) zu verzeichnen. Von Januar bis Juni stiegen die Gästezahlen aus Israel um 34,6 Prozent, die Übernachtungen um 35,1 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen in Baden-Württemberg stieg im ersten Halbjahr 2014 um vier Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf knapp 22 Millionen. Die Bodensee-Region hat im ersten Halbjahr landesweit den größten Zuwachs bei den Übernachtungsgästen verzeichnet.

Schramberg (ps). In der Mediathek Schramberg im City-Center (Berneckstraße 9) läuft über die ganze Ferienzeit hinweg der Sommer-Bücherflohmarkt. Um Platz für Neues zu schaffen, werden regelmäßig Medien aus dem Bestand aussortiert. Derzeit sind es überwiegend Bücher aus den Bereichen Krimi, Thriller, Historisches, Liebe und Beziehung. Das Angebot wird laufend ergänzt. Für wenig Geld lässt sich beim Flohmarkt für Leseratten der eine oder andere Bücherschatz erwerben. Öffnungszeiten der Mediathek Schramberg-Talstadt sind dienstags 14 bis 18 Uhr, mittwochs 10 bis 18 Uhr, donnerstags 14 bis 19; freitags 14 bis 18 Uhr und samstags 9 bis 13 Uhr. Mehr Infos zur Mediathek auch unter www. schramberg.de.

Theaterring startet in neue Saison Schramberg (ps). Neben vielen erholsamen Möglichkeiten für den Urlaub zu Hause gibt es in Schramberg auch ein großes kulturelles Angebot. Dazu zählt das ansprechende Programm des Theaterrings der Stadt. Zur neuen Saison 2014/2015 startet ab Montag, 1. September 2014, der Vorverkauf. Vorstellungen rund um Theater- und Musik, Kleinkunst und Kindertheater warten. Die Erwachsenen dürfen sich auf die humorvolle Komödie „Ziemlich beste Freunde“ freuen, präsentiert am Samstag, 22. November, ab 20 Uhr im Bärensaal von Eric Tolando und Olivier Nakache nach dem bekannten Kinofilm, der auf einer wahren Geschichte beruht. Zu Gast hierzu in der Stadt ist der bekannte Schauspieler Thorsten Jander. Spaß für die kleinen Theaterfans garantiert das Gebrüder-Grimm-Märchen „Rumpelstilzchen“ mit Goldrauschmusik und Feuertanz am Sonntag, 23. November 2014, ab 15 Uhr im Bärensaal. INFO Karten unter Telefon 07422/29-215. Abonnements gibt es im Rathaus, Zimmer 1.12, Telefon 07422/29-256, www. schramberg.de G edanken

Erholsames Aufatmen in der Natur

Erlebnis Südschwarzwald-Radweg Der Radweg führt direkt durch unsere Gemeinde. Nicht nur als Etappenziel sondern auch für einen Zwischenstopp ist Bonndorf immer einen Halt wert.

Wander-Erlebnis Wutachschlucht Direkt bei Bonndorf, z.B. Einstieg Lotenbachklamm, bergab über Schattenmühle zur Wutachmühle Wanderzeit: ca. 5 Std. (ca. 14 km). Die Wutachschlucht ist Teiletappe des Schluchtensteiges.

Erlebnis Museen Das Schloss Bonndorf mit seinen Schloss-Narren-Stuben und dem Kreismuseum mit hochkarätigem Programm.

Kurpark-Erlebnis Japanische Gartenkunst mit den 4 Lebenselementen auf 900 Höhenmeter oder ein Spaziergang auf dem Philosophenweg.

Bonndorf – immer ein Erlebnis! Touristinformation Martinstr. 5 · 79848 Bonndorf Tel.: 07703/ 7607 · Fax: 07703/ 7507 www.bonndorf.de · touristinfo@bonndorf.de

22 Perle Stadtmagazin Schramberg August 2014

perle

Schramberg-Heiligenbronn (sal). Lieber Leser, liebe Leserin der Perle, heute – so mitten im Sommer – möchte ich Sie mit dieser Gedanken-Perle zu einem Spaziergang einladen. Es tut Ihrem Leib und Ihrer Seele gut, bewusst die Schöpfung Gottes wahrzunehmen und sich diese Auszeit zu gönnen. Für diesen Spaziergang eignet sich natürlich sehr gut Heiligenbronn inmitten seiner Umgebung – diesen Spaziergang können Sie aber an allen möglichen Orten machen. Für diesen besonderen Spaziergang – eine erholsame Erfahrung, die ich oft selbst machen darf – möchte ich Ihnen ein paar Anregungen mitgeben: Ich gehe ins Freie, dahin, wo ich einigermaßen ungestört die Natur wahrnehmen kann … Ich atme tief durch … Ich bleibe stehen und nehme mit allen Sinnen die Natur um mich herum wahr … Ich schaue an, was es zu sehen gibt: Himmel, Wolken, Gras, Bäume, Erde, Weg … Ich höre die Geräusche um mich herum: Vögel, Stimmen, Motorengeräusch, Glocken, Flugzeuge … Ich rieche, was die Luft an Gerüchen zu mir trägt … Ich fühle über meine Haut Wärme, Kälte, Sonne, Wind … Ich betaste einen Gegenstand (Zweige, Stein, Blatt.) und befühle seine Form, Temperatur, Gestalt … Ich gehe weiter und spüre bei jedem Schritt den Boden unter meinen Füßen … Wenn ich möchte, kann ich unterwegs Gott danken für die vielfältigen Geschenke seiner Schöpfung und für Sein Wirken darin … Ein erholsames Aufatmen wünscht Ihnen Ihre Sr. M. Agnes Löber aus dem Kloster Heiligenbronn.


Freizeit / R eisen wohner der Region. Von Oktober 2002 bis Februar 2003 erlebten die Einwohner Siziliens mit Europas mächtigstem Vulkan den wohl stärksten Vulkanausbruch seit 100 Jahren. Noch heute sind die Auswirkungen der Zerstörungen aus dieser Zeit zu sehen, was mich tief beeindruckt. Ich fahre weiter an der Zyklopenküste und mache Halt an einer kleinen Inselgruppe im Meer. Wie die griechische Mythologie besagt, schleuderte hier Polyphem, einer der einäugigen Riesen, der Sage nach Felsen vor der Küste ins Meer, um die Schiffe des fliehenden Odysseus zu versenken, nachdem dieser ihn geblendet hatte. Dies gelang ihm nicht und so bleiben seither die kleinen markanten Felsen im Ionischen Meer.

von Harika Klatt

Sizilien: schöne und große Insel im Mittelmeerraum Meine frühere beste Schulfreundin kommt aus Sizilien. Durch sie und die vielen Erzählungen, ihre Art und Lebensweise, habe ich für mich den Eindruck entwickelt, dass diese Insel so gar nicht in das Bild des restlichen Italiens und der bekannten „Dolce Vita“ passen will. Jahre später sollte es dann sein: Ich besuche die größte Insel im Mittelmeerraum.

Wunderbare Aussicht in Taormina Am nächsten Tag fahre ich weiter in den Norden, zur wohl schönsten aber gleichzeitig auch als Touristenhochburg bekannte Stadt Taormina. Wunderschön ist sie mit einer Höhe von 203 Metern über den Meeresspiegel auf einem Felsrücken gelegen. Wohin ich auch gehe, habe ich das Gefühl, die Stadt ist immer in Richtung Meer gerichtet. Ich laufe den etwas anstrengenden Anstieg zum griechisch-römischen Amphitheater und werde dafür mit einem grandiosen 180 Grad-Panoramabild mit Blick aufs Meer und auf den Ätna belohnt. Die Stadt war schon früher ein Anziehungspunkt für Künstler, Dichter und Denker aus der ganzen Welt. Einer dieser ersten und zugleich berühmtesten Touristen, der dies erkannte, war Johann Wolfgang Goethe im Jahr 1787. Über Catania geht es weiter in den Süden nach Siracusa, eine der bedeutendsten und historischen Städte auf Sizilien. Durch den großen griechischen Einfluss wird sie auch die Perle Griechenlands genannt. Ih-

Das griechisch-römische Amphitheater in Taormina. Von der kulturhistorischen Stätte bietet sich ein wunderbarer Panoramablick auf den Ätna und das Mittelmeer.

an Bedeutung als Sizilien arabisch und Palermo zur neuen Hauptstadt erkoren wurde. Sehr sehenswert ist der archäologische Park Neopol. Hier befindet sich das griechische Theater, der Altar des Tyrannen Hieron, das römische Amphitheater sowie das Ohr des Dionysius, eine in den Felsen geschlagene Grotte, die einem Ohr ähnlich sieht. Am Ende der Tour blicke ich auf eine kurze aber beeindruckende Reise auf Sizilien zurück. Der jahrzehntelange Einfluss verschiedener Weltmächte ließ auf der schönen Insel einen ganz besonderen Mix aus Mythen, Sagen, Chaos und städtischem Flair entstehen. Das ist einmalig und macht Sizilien sicherlich erlebenswert.

Perle-Foto: Harika Klatt

Catania die schwarze Barockstadt Ich lande im östlichen Catania, der zweitgrößten Stadt Siziliens, am Fuße des Vulkans Ätna gelegen. Ich bin überrascht und zugleich sofort fasziniert über diese schöne auf Lavaboden gebaute Barockstadt. Unzählige Monumente und Bauwerke verschiedener Epochen scheinen die strategische Wichtigkeit der Lage dieser Insel wider zu spiegeln. Ich stehe auf der Piazza del Duomo am Wahrzeichen dieser Stadt: dem Elefantenbrunnen, ein Werk des Architekten Giovanni Battista Vaccarini, der den Wiederaufbau der Stadt Ende des 17. bis Anfang des 18. Jahrhunderts leitete. Gleich dahinter zeigt sich das Rathaus Palazzo degli Elefanti, das auch von beeindruckender Architektur ist. Allein auf dieser Piazza reihen sich bedeutsame Sehenswürdigkeiten aneinander: die Kathedrale, Duomo di Catania, die Chiesa di Sant’Agata und der Brunnen Fontana dell’Amenano. Ein weiteres Highlight ist der Fischmarkt, er befindet sich in Nähe der mondänen Piazza und gerade dort tauche ich in das geschäftige Treiben und dem geordnetem Chaos in das sizilianische Leben ein, wie es wohl seit Hunderten von Jahren sein muss. Ich spaziere auf der Via Etnea und merke gleich, das muss die „Einkaufsmeile“ sein. Die Vielfalt verschiedenster Geschäfte ist sehr groß und füllt meinen ganzen Nachmittag aus.

ren Ursprung hat die Provinzhauptstadt Syrakus in der Halbinsel Ortygia, die vor allem durch ihren Schutz für eine Besiedlung attraktiv erschien. Die Siedlung entwickelte sich in der Antike mit knapp 500.000 Einwohnern zur größten und mächtigsten sizilianischen Stadt, vermutlich sogar als größte der griechischen Welt. Erst im Jahre 878, knapp 1000 Jahre nach der Gründung, verlor Syrakus Perle-Foto: Harika Klatt

Perle-Reisekolumne

Ätna und die Zyklopenküste Ein majestätischer Vulkan, magisch und immer wieder sehr lebendig: Der Ätna ist Fluch und Segen zugleich für die Be-

Beeindruckend und sagenumwoben: Die Felsformationen an der Zyklopenküste im Ionischen Meer.

August 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

23


AU S B ILD U N G U ND B E RU F S WAHL

Siegfried Schmider seit 40 Jahren treu Finanzielle Hilfen für Weiterbildung

Foto: Firmenbild Kaupp GmbH

Schramberg-Sulgen (mm). Gleich elf Mitarbeiter zeichnete die Firma Kaupp GmbH, Maler- und Stuckateurbetrieb, beim diesjährigen Sommerfest für die langjährige Betriebszugehörigkeit aus. Von allen Standorten aus, Freiburg, Donaueschingen, Wurmlingen, Waldkirch und Radolfzell, kamen die Beschäftigten am Firmenhauptsitz in Schramberg-Sulgen, MaxPlanck-Straße 25, zusammen, um mit den Jubilaren zu feiern. Ein ganz besonderer Dank der Geschäftsleitung beim Ehrungsreigen ging an Siegfried Schmider, der mit der Firma Kaupp seit nunmehr 40 Jahren verbunden ist.

Die Firma Kaupp GmbH zeichnet gleich elf Beschäftige für langjährige Betriebstreue aus, das Bild zeigt die beim Sommerfest anwesenden Geehrten mit der Geschäftsführung (von links nach rechts): Joachim Kaupp (Geschäftsführer), Thomas Wisniowski, Reiner Giesow, Siegfried Schmider, Luciano di Monte, Jochen Schmid, Roland Bernardi, Horst Spiegelhalder, Matthias Kaupp (Geschäftsführer) und Rainer Rösch.

Maßgeblich habe er mit seiner Tatkraft und seinem Engagement an der Entwicklung des Maler- und Stuckateurbetriebs mitgewirkt. „So vertrauensvolle Mitarbeiter mit beispielhaftem Einsatz kann man sich nur wünschen“, würdigte Geschäftsführer Joachim Kaupp die zuverlässige und langjährige Firmentreue. Der Dank für 25-jährige Betriebszugehörigkeit galt Reiner Giesow (Schramberg), Jochen Schmid (Donaueschingen) und Rainer Rösch (Waldkirch). Auf 20 Jahre Tätigkeit bei der Kaupp GmbH blickt Michael Schwenk (Schramberg) zurück. 15 Jahre sind Michael Küchel und Elisabeth Herold in Wurmlingen beschäftigt und für zehn Jahre wurden Roland Bernardi und Thomas Wisniowski (beide Schramberg), Horst Spiegelhalder und Luciano di Monte (beide Donaueschingen) ausgezeichnet. Alle Jubilare haben maßgeblich das Wachstum der Unternehmensgruppe mit den Bereichen Maler & Stuckateur, Karosserie & Fahrzeuglackierung, Industrielackierung & Pulverbeschichtung sowie Beschriftung & Werbetechnik mitgetragen. „Sie alle haben zum Fortschritt der Firma Kaupp mit dem heutigen Stand von 150 Mitarbeitern beigetragen“, lobten die Geschäftsführer Joachim und Matthias Kaupp, bevor in gemütlicher Runde beim Sommerfest darauf angestoßen, gegrillt, gefeiert und getanzt wurde.

Schramberg / Region (mm). Wer sich über eine Weiterbildung seine Gedanken macht, sollte diese gut planen. Dabei hilft es zu wissen, dass der Staat Weiterbildungswilligen unter bestimmten Voraussetzungen unter die Arme greift, um finanzielle Engpässe zu überbrücken. Nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), dem sogenannten Meister-BAföG, gibt es je nach individueller Situation zinslose Kredite nicht nur für Meisterkurse, sondern auch für Fort- oder Weiterbildungskurse mit mindestens 400 Unterrichtsstunden. Allein im Bezirk der Handwerkskammer Konstanz, der die Landkreise Konstanz, Waldshut, Rottweil, Tuttlingen und Schwarzwald-Baar umfasst, wurden im letzten Jahr über die Hälfte der rund 700 Meisterschüler durch Meister-Bafög gefördert. „ Ohne diese Unterstützung würden viele Handwerker den Schritt nicht wagen“, so Stefanie Ende, die bei der Handwerkskammer all jene berät, die sich für einen Meisterkurs interessieren. Es gebe zahlreiche Meisterschüler mit Familie, bei denen der Verdienstausfall im Falle eines Vollzeit-Meisterkurses nur durch das Meister-BAföG aufgefangen werden könne. Für einen alleinstehenden Meisterschüler in Vollzeit ohne Kind bedeutet dies, dass er derzeit 697 Euro an Unterstützung zum Lebensunterhalt bekommt. Davon sind 238 Euro Zuschuss und 459 Euro Darlehen. Für Verheiratete steigt der Betrag auf 912 Euro (238 Euro Zuschuss und 674 Euro Darlehen) und für Verheiratete mit einem Kind gibt es 1122 Euro (343 Euro Zuschuss und 779 Euro Darlehen). INFO Die Handwerkskammer bietet eine umfassende Beratung an zur Fachkräftesicherung, Aus- und Weiterbildung, Betriebswirtschaft, Unternehmensführung, Recht, Umweltschutz und Technologie. Außerdem unterhält die Handwerkskammer fünf Bildungseinrichtungen, neben den Bildungsakademien in Singen, Rottweil und Waldshut die Management-Zentrum gGmbH in Villingen sowie gemeinsam mit der IHK die Berufliche Bildungsstätte in Tuttlingen. Wer mehr wissen möchte, kann sich mit Beraterin Stefanie Ende in Verbindung setzen, Telefon: 07531/205-412 oder stefanie.ende@ hwk-konstanz.de. Mehr Infos auch unter www.hwk-konstanz.de. Stadtmagazin Schramberg

Models aufgepasst: Lust auf das Stadtmagazin-Titelbild?

Dann bitte melden unter Telefon 07424/958265-0. www.perle-schramberg.de

100 % Zukunftsvisionen 100 % BBS Beginne Deine berufliche Karriere aus der Pole Position! SEIT MEHR ALS VIER JAHRZEHNTEN STEHT DER NAME BBS FÜR IN METALL GEGOSSENE LEIDENSCHAFT UND SPORTLICHKEIT. INNOVATIVE TECHNOLOGIEN, BRILLANTE FORMENSPRACHE UND PRODUKTION AUF HÖCHSTEM NIVEAU SIND UNSERE MARKENZEICHEN.

ALS FÜHRENDER HERSTELLER VON LEICHTMETALLRÄDERN FÜR AUTOINDUSTRIE UND NACHRÜSTSEKTOR SETZEN WIR MASSSTÄBE IN DESIGN UND QUALITÄT UND HEBEN DIE MESSLATTE STETS EIN WENIG HÖHER.

Ausbildung 2015

Zerspanungsmechaniker/in Drehmaschinensysteme

Gießereimechaniker/in Druck- und Kokillenguß

Bachelor of Engineering Maschinenbau

Industriemechaniker/in Produktionstechnik

Technische Produktdesigner/in Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Elektroniker/in Betriebstechnik

AB SEPTEMBER 2014 NEUES BBS AUSBILDUNGSZENTRUM

BBS GmbH I Personalabteilung I Welschdorf 220 I D-77761 Schiltach I Michaela Bächle gibt Ihnen gerne weitere Informationen. I Tel.: +49 (0) 78 36 / 52-1208 I E-Mail: baechle.michaela@bbs.com

WWW.BBS.COM BBS-Stellenanzeige-Ausbildung-210x95-Perle-Schramberg.indd 1

24 Perle Stadtmagazin Schramberg August 2014

04.08.14 09:18


AU S B ILD U N G U ND B E RU F S WAHL

Neues VHS-Programm liegt vor

Mit Coaching zurück in den Beruf

Schramberg (mm). Die Volkshochschule Schramberg präsentiert ab Montag, 8. September 2014, das neue Programmheft für das Wintersemester 2013/2014. Die Broschüre ist in den städtischen Dienststellen und den Umlandgemeinden erhältlich.

Schramberg / Region (mm). Zahlreiche Frauen möchten nach einer Familienphase mit Betreuung von Kindern oder Angehörigen wieder ins Erwerbsleben einsteigen. Dazu brauchen sie Unterstützung, um ihren beruflichen Weg zu finden.

Auch wenn das zweite Halbjahr durch die späten Sommerferien kürzer ist, beim Angebot der Volkshochschule werden keine Abstriche gemacht. Zum neuen Semester wurden viele neue Kurse für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung und für die berufliche Gesundheitsvorsorge ins Programm aufgenommen. Aber auch auf bewährte Kursangebote von A wie „Asiatische Küche“ bis Z wie „Zumba®“ können Bildungsinteressierte zurückgreifen. Mit einem breitgefächerten attraktiven Kursprogramm stellt die vhs Schramberg auch in diesem Herbst ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Die ersten Kurse beginnen bereits am Montag, 15. September 2014. Das Wintersemester steht unter dem Schwerpunkthema „Nachhaltige Mobilität“ im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogrammes der Volkshochschule „Genug für alle für immer“. Zum Semesterauftakt wird sich der Autor Frank Hermann am 23. September kritisch mit dem Thema „Fair Reisen“ auseinandersetzen. Die vhs lädt bereits jetzt zu diesem interessanten Vortragsabend ins Schloss ein. INFO Persönliche Anmeldungen für das neue Semester werden ab Montag, 8. September, entgegengenommen. Dazu gibt es viele Wege: Anmeldungen sind beim Bürgerservice der Stadt Schramberg und im Bürgerbüro Sulgen möglich. Telefonische Anmeldungen werden unter den Rufnummern 07422/ 29-215 oder 29-265 zu den üblichen Öffnungszeiten entgegengenommen. Internetanmeldungen sind bereits ab 6. September möglich. Wie jedes Semester gilt: Nur eine rechtzeitige Anmeldung sichert den gewünschten Kursplatz und garantiert, dass der Kurs auch stattfinden kann.

Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit, Rottweil-Villingen-Schwenningen, unterstützen dabei gerne und erarbeiten durch gezielte Hilfestellungen gemeinsam neue Perspektiven für den beruflichen Werdegang. Der von der Agentur für Arbeit Rottweil–Villingen-Schwenningen beauftragte Bildungsträger hilft den Frauen durch persönliches Coaching im Rahmen eines zwölfwöchigen Teilzeit-Kurses, so zum Beispiel bei der Frage nach den eigenen Chancen und Möglichkeiten auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt oder bei der Optimierung der eigenen Bewerbungsstrategie. Die Kursteilnehmer werden ermutigt, die eigenen Ressourcen und Fähigkeiten zu erkennen. Um diese gut zu präsentieren sind eine Farb- und Stilberatung, ein neues Styling sowie ein Termin beim Fotografen inbegriffen. Zudem können sich die Wiedereinsteigerinnen in einer betrieblichen Erprobungsphase in einem Unternehmen präsentieren und erfahren Rückmeldung zu ihrem Auftritt. INFO Der Coachingkurs „HerA@VS“ startet am Montag, 29. September 2014, bei der BBQ – Berufliche Bildung gGmbH in Villingen. Interessierte Frauen können sich telefonisch unter 07721/209-712 oder per E-Mail unter rottweil-villingenschwenningen.bca@arbeitsagentur.de zum Beratungsgespräch anmelden. Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Eine Gruppeninformation zum Kurs gibt es im September.

Begeisterung! Für Präzision. Für Sie. Für Kern-Liebers. Arbeiten | Studium | Aus- und Weiterbildung | Praktikum Was wollen Sie bewegen? Wir suchen junge Menschen, die mit Begeisterung eine Ausbildung oder ein Studium bei uns absolvieren: Bachelor of Engineering (Duales Studium) • Studiengang Maschinenbau Bachelor of Arts (Duales Studium) • Studiengang BWL – Industrie • Studiengang BWL – Technical Management • Studiengang BWL – International Business Bachelor of Science (Duales Studium) • Studiengang Wirtschaftsinformatik, Informatik Elektroniker/-in h jet z t Fachinformatiker/-in Sie sic sn e b r Bewe d u ng Industriekauffrau/-mann Ausbil n e d r fü Industriemechaniker/-in 2015 ! beginn Maschinen- und Anlagenführer/-in Werkzeugmechaniker/-in Werkstoffprüfer/-in

Starten Sie mit uns durch und gehen Sie den ersten Schritt in Ihre Zukunft! Hugo Kern und Liebers GmbH & Co. KG Platinen- und Federnfabrik · Personalwesen Dr.-Kurt-Steim-Straße 35 · 78713 Schramberg Telefon 07422 / 511-408 · Fax 07422 / 511-7408 ausbildung@kern-liebers.de · www.kern-liebers.de

K-L_AZ_Ausbildung_210x140_0714.indd 1

August 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

25

25.07.14 12:3


AU S B ILD U N G U ND B E RU F S WAHL

Regionaler Stellenmarkt bleibt lebhaft Bewerbungstraining im Sommercamp Schramberg / Region (mm). Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg wurde im Juli vom vorangegangenen Quartalsende beeinflusst. 2.760 Personen meldeten sich im Laufe des Monats erstmals oder erneut arbeitslos. Das waren knapp 560 mehr als im Juni und auch 180 mehr als im Vorjahresmonat.

Foto: Bundesagentur für Arbeit

„Die jahreszeitlich üblichen Einflüsse wie das vorangegangene Quartalsende, auslaufende befristete Verträge sowie das Ende betrieblicher und schulischer Bildungsgänge wirkten sich in der Arbeitsmarktstatistik aus“, sagt Erika Faust, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rottweil - VillingenSchwenningen. Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren stieg gegenüber Juni um 195 auf jetzt 905 an. „Meist sind dies gut ausgebildete junge Leute, die in der Regel als Fachkräfte am Markt gefragt sind und eine relativ kurze Zeit der Arbeitslosigkeit zwischen zwei Beschäftigungen überbrücken müssen“, hofft hier die Agenturchefin auf Entwarnung. In den letzten vier Wochen konnten auch wieder 2.480 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit beenden, immerhin mehr als die Hälfte von ihnen durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit oder Ausbildung. Die Kräftenachfrage war mit 1.430 neuen Stellenangeboten weiter lebhaft, die Betriebe und Verwaltungen dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Rottweil - VillingenSchwenningen bekanntgaben. Das waren knapp 200 mehr als im Juni dieses Jahres, aber 130 weniger als im Juli 2013. Die Arbeitslosenquote für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg kletterte gegenüber Juni um ein Zehntel auf 3,2 Prozent bei knapp 8.500 Arbeitslosen. Die Quote lag damit um drei Zehntel unter dem Vorjahreswert von 3,5 Prozent. Aktuell sind damit 715 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als vor einem Jahr. Zum überregionalen Vergleich: Die Quote für ganz Baden-Württemberg stieg im Juli 2014 um ein Zehntel auf 3,9 Prozent. Im Kreis Rottweil stieg die Zahl der Arbeitslosen um 110 auf knapp 2.220. Die Quote kletterte hier um zwei Zehntel auf 2,9 Prozent. 4.360 Arbeitslose zählten im Juli 2014 in der Region zu den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten nach dem zweiten Sozialgesetzbuch (SGB II), 40 weniger als im Juni und sogar 395 oder 8,3 Prozent weniger als im Juli des Vorjahres.Auf dem Ausbildungsmarkt in der Region ist die Situation zwei Monate vor Ende des Beratungsjahres aus Sicht der Schulabgänger weiter positiv. Von 3.140 Jugendlichen, die sich seit Oktober 2013 als Bewerber registrieren ließen, sind aktuell gut 980 noch nicht versorgt. Für sie bieten sich allerdings noch gute Chancen bei 1.435 unbesetzten Ausbildungsstellen. Seit Beginn des Beratungsjahres haben Betriebe und Verwaltungen aus der Region insgesamt fast 3.930 Ausbildungsplätze zur Besetzung durch Berufsberatung und Arbeitgeber-Service gemeldet.

Schramberg / Region (mm). In der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg sind noch interessante Ausbildungsstellen frei. Alleine die IHKLehrstellenbörse unter www.ihk-lehrstellenboerse.de zählt aktuell noch 45 unbesetzte Stellen, besonders im technischen Bereich. Allerdings tun sich gerade schwächere Hauptschüler schwer, einen Ausbildungsplatz zu finden, denn die Anforderungen gerade in der gewerblichen Ausbildung sind in den letzten Jahren stetig gewachsen. Um diese potenziellen Auszubildenden besser an die Betriebe heranzuführen, bot die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg auch dieses Jahr wiederum ein zweiwöchiges Sommercamp an, das auf der Bernhardtshütte in Unterkirnach stattfand, wo die Jugendlichen gemeinsam wohnten und zielgerichtet auf eine berufliche Ausbildung vorbereitet wurden. „Immer mehr Unternehmen geben auch leistungsschwächeren Jugendlichen eine Chance, denn viele dieser jungen Menschen haben gute praktische Fähigkeiten und sind darüber hinaus sehr motiviert“, sagt Simone Schmidt, Projektleiterin für Fachkräftesicherung bei der IHK. Unter der Leitung von Diplompsychologe Markus Salhab, Simone Schmidt und Betreuerin Katharina Furtwängler lernen die Jugendlichen, ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen zu entdecken und zu beschreiben. Teambuildingaufgaben und Gruppenarbeiten stärkten dabei das Gemeinschaftsgefühl und bauen Selbstvertrauen für die Zukunft auf. Die Teilnehmer wurden außerdem an die verschiedenen Aspekte der Bewerbung in Diskussionsrunden und durch Rollenspiele herangeführt. Daran schloss sich ein einwöchiges praxisorientiertes Bewerbungstraining in der IHK Akademie an. Damit erhielten die Jugendlichen eine breite Unterstützung und Beratung im kompletten Bewerbungsprozess. „Ziel des Programms ist es, dass alle Teilnehmer bis September einen Ausbildungsplatz bekommen“, so Simone Schmidt. „Eine gut abgeschlossene Ausbildung sei gleichsam eine Garantie für eine berufliche Karriere in Industrie, Einzelhandel, Dienstleistungsgewerbe oder der Gastronomie. Die IHK bietet den Jugendlichen auch den Kontakt zu den Unternehmen und die Vermittlung entsprechender Praktika- und Ausbildungsstellen an, das in Kooperation mit regionalen Schulen, der Agentur für Arbeit und der Azubi-Akademie. VINZENZ VON PAUL

HOSPITAL gGMBH

Ausbildung zum/ zur Gesundheits- und Krankenpfleger/ -in Ausbildung zum/ zur Altenpfleger/ -in Ausbildung zum/ zur Hauswirtschafter/ -in Ausbildungsdauer: 3 Jahre Für Informationen stehen Ihnen H. Burri, Leiter der Krankenpflegeschule (Tel.: 07 41/ 2 41-22 46), Frau Schmid, Praxisanleiterin Luisenheim (Tel.: 07 41/ 2 41-22 79) oder Frau Weldle-Hornberger, Leitung Hauswirtschaft (Tel.: 0741/241-2466) zur Verfügung.

Volkshochschule Schramberg

Wir freuen uns auf Sie!

ROTTENMÜNSTER Kursprogramm September 2014 bis Januar 2015 Mit Jugendkunstschule

Das neue vhs-Kursprogramm erscheint am

Zentren für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Abhängigkeitserkrankungen, Gerontopsychiatrie, Neurologie

8. September 2014. Melden Sie sich rechtzeitig an – bei allen bekannten Anmeldestellen oder online unter www.vhs-schramberg.de

26 Perle Stadtmagazin Schramberg August 2014

Luisenheim Vinzenz von Paul Hospital gGmbH Eine Einrichtung der Genossenschaft der Barmherzigen Schwestern in Untermarchtal e.V.

Schwenninger Straße 55 78628 Rottweil Telefon: 07 41/ 2 41-0 Telefax: 07 41/241-22 65 Info-Krankenpflegeschule@Vvph.de Info-Luisenheim@Vvph.de Hauswirtschaftsleitung@VvPH.de


W i r t sc h a f t / I n d us t r i e

B i l d u n g / Wi r t sch a f t

EINLADUNG ZUM TAG DER OFFENEN TÜR SONNTAG, 28. SEPTEMBER 2014 11:00 – 17:00 UHR FIRMENGRUPPE SIMON AICHHALDEN Karl Simon GmbH & Co. KG • Sulgener Straße 19-23 • D-78733 Aichhalden Telefon: +49 (0) 7422 / 565-0 • info@simongruppe.de • www.simon.de


M OD E H E R B S T

Schramberg / München (mm). Wer sich im bunten Treiben auf dem Oktoberfest umschaut, erkennt es schnell: Auf der Münchner Theresienwiese ist Trachtenmode angesagt. In den letzten Jahren hat sich bei der Trachtmode viel in Bewegung gesetzt. Dirndl und Lederhosen haben das modische Zepter auf legendären Volksfesten wieder zurückerobert. Nicht mehr nur die Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl (seit 1985 Chefin des Tourismusamts der Stadt München) führt jeden Tag vor, wie wandelbar und vielseitig die Dirndlmode sein kann. Auch die Volksfestbesucher landauf landab sind vollends dem Dirndl- und Trachten-Zauber erlegen. Aber Tracht ist nicht Die Trachtenmode ist gleich Tracht. Auch Lederhosen und besonschöner und hochwertiger ders das Dirndl (als trendiges und kultiges Kleials je zuvor. Das Dirndl gibt dungsstück) ist jedes Jahr aufs Neue den akes in den unterschiedlichsten tuellen Modetrends unterlegen. Da variieren Farben sowie Mustern und der Herr ist in der Lederhose Längen, Mieder und Dirndl-Rock sind bestickt, zusammen mit Hemd und die Dirndl-Kleider sind neonfarben, pastellig Strümpfen perfekt gekleidet. oder in natürlichen Farben gehalten und die Blusen sind transparent, schneeweiss oder auch mal farbig. Für dieses Jahr ist es jetzt schon sicher: im Trend sind kurze und lange Lederhosen und das Dirndl wird offenherzig oder hoch geschlossen getragen. Nicht mehr ganz im modischen Trend 2014 liegt, wer sich im bedruckten Leinen-Leder-Mix (Landhausmode) sehen lässt. Die Trachtenmode ist heute schöner, vielfältiger und hochwertiger als je zuvor. Mit einem traditionellen Mieder-Dirndl (gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Mustern) sind alle Trägerinnen ein echter Hingucker. Für den Herrn muss es die gute alte Lederhose sein. Zusammen mit Hemd und Strümpfen ist man perfekt gekleidet. Zum Volksfest geht es heute in Tracht. Dabei kleidet es sich besonders im modischen Dirndl sehr chick, das auf dem Bild die jungen Damen vereint unter Beweis stellen.

Foto: Perle Stadtmagazin

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Dirndl und Lederhose stilsicher Trendig: Langer Pullover zum Rock Schramberg (ps). Feuriges Rot ist vom Laufsteg einfach nicht wegzudenken und zählt auch im Modeherbst 2014 weiterhin zur Trendfarbe. Und das Gute daran: Im Farbton bleibt freie Auswahl zwischen leuchtendem Signalrot, Himbeerrot oder einem sanften Bordeaux-Rot. Übrigens: Rot und Rot verstehen sich ausgezeichnet. Ob hell oder dunkel, glänzend oder matt, Seide oder Strick - mixen ist ausdrücklich erlaubt. Die Farbe Rosa bleibt dran und wird als frische Frühlingsfarbe über die Herbst- und Winterzeit die Stimmung an grauen Tagen aufhellen. Im Kombinieren hat die Berliner Modewoche den Trend „Pullover zum Rock“ nochmals klar bestärkt. Und die Tendenz lautet: Die Pullover werden länger, so lang, dass der Rock nur noch schmal unter dem Oberteil hervorblitzt. Und egal, ob Mini oder Midi, die schwingende Form überzeugt. Im Herbst und Winter 2014/2015 geht es modisch drunter und drüber: Layering (LagenLook) ist ein großes Thema und der „Zwiebel-Look“ funktioniert auch, ohne die Absicht zu haben, sich im Laufe des Tages „zu schälen“. Meist gesehen auf den Modeshows ist die Kombi Pullover über Bluse und besonders schön wirken zart fließende Stoffe auf feinen oder groben Strick und erlaubt ist auch „Layering to watch“: Rock über Kleid. Beim Griff zum wärmenden Mantel liegen Oversize-Mäntel im Trend. Neben den XXLPullis wird es somit auch wieder jede Menge weitgeschnittener Mäntel geben, schick und elegant in der Ausstrahlung. Ein praktischer Vorteil der weitgeschnittenen Mäntel: Auch wenn man einen dicken Strickpullover trägt, lassen sich die Arme noch problemlos bewegen und es erscheint nicht der Eindruck, als hätte man das Kleidungsstück eine Nummer zu klein gekauft. Elegantes Outfit, aber dazu keine High Heels im Schrank. Das ist nicht dramatisch. Herbst und Winter erlauben es, zu schicken Kleidern auch mal flache Schuhe zu tragen und die Looks von Loafer, Sneakers, Boots oder Docs sind hinzu trendig und bequem.

Spielraum für modische Individualität Schramberg (mm). Die neue Wintermode lässt viel Spielraum für Kreativität und Individualität. Kuschelige Oversize-Mäntel, wärmende Strick-Pullis, derbe Materialien kombiniert mit Seide und Spitze, Sweatshirts mit Print und derbe Boots – alles ist erlaubt. Stilbrüche wie Grobstrick mit SeiBEATE HIRT de, Sneakers auch zu edlen Gewändern, tolle Pastelltöne wie Lindgrün, aber auch Animal-Prints, Leder und weiterhin fette Muster, werden nicht übel genommen. Und genau darum geht es in der Mode: sich aus den Trends die Teile zu picken, die die eigene Persönlichkeit am uf besten reflektieren und nach Rabatt a e! d o eigenem Gusto zusammenmerm elle Som u t k a zustellen. Das ist jetzt absolut im Trend und ein modischer Einkaufsbummel kann so ÖFFNUNGSZEITEN: Mo, Di, Do, Fr 9.30 –12.30 Uhr richtig viel Freude bereiten.

Die neue

Herbstmode ist eingetroffen !

30 %

14.30 –18.00 Uhr 9.30 –12.30 Uhr nachmittags geschlossen Sa 9.30 –13.00 Uhr oder gerne auch nach Vereinbarung Mi

WIR FREUEN UNS AUF SIE ! ...in großer Auswahl

H A F N E R Herrenbekleidung in Schramberg - Fußgängerzone

28 Perle Stadtmagazin Schramberg August 2014

KLEIDERLADEN · BEATE HIRT 78713 Schramberg-Sulgen Sulgauer Straße 40 Telefon 0 74 22 / 9 91 57 89 kleider.laden@web.de


B U NT E S L E B E N

Schramberg / Region (mav). Das Hausschwein ist die domestizierte Form des Wildschweins und bildet mit ihm eine einzige Art. Somit gehört es zur Familie der „Echten Schweine“ aus der Ordnung der Paarhufer. Seit 9000 Jahren werden die Masttiere zur Fleischerzeugung gehalten. In Europa und Ostasien ist Schweinefleisch die am häufigsten gegessene Fleischsorte.

Foto: Thommy Weiss / pixelio.de

Weltweit gibt es fünf verschiedene Gattungen in der Familie der Schweine: Flussschweine, Wildschweine, Warzenschweine, Riesenwaldschweine und Hirscheber. Das Hausschwein wiederum hat unzählige Rassen zu verzeichnen, die hauptsächlich in den letzten 200 Jahren entstanden. Dazu zählen unter anderen das Hängebauchschwein, das Angler Sattelschwein, das Deutsche Edelschwein, das Schwäbisch Hällische Schwein, das Iberische Schwein und das Bunte Bentheimer Landschwein. Einige dieser Rassen verschwanden fast komplett. In den Fünfzigerjahren wünschte man sich mehr Schweine mit fettarmem Fleisch, woraufhin andere Rassen gezüchtet wurden. Diese modernen Rassen wachsen sehr schnell, wenn sie gemästet werden und besitzen zwei bis vier Rippen mehr, womit sie schließlich mehr Koteletts als ein normales Schwein liefern. Unsere Hausschweine stammen alle vom europäisch-asiatischen Wildschwein ab, das auf der ganzen Welt vertreten ist. Typische Merkmale sind die kegelförmige Form des Kopfes und die lange bewegliche Schnauze mit den Nasenöffnungen in der Rüsselscheibe. Die Augen sind klein und sitzen hoch am Kopf, die Ohren laufen spitz zu und hängen oft nach vorn. Ihr Schwanz trägt gelegentlich eine Quaste. Schweine sehen schlecht, können dafür aber sehr gut riechen und hören. Viele Hausschweine

Eine leichte und leckere Sommerkost: Gefüllte Aubergine mit Reis und Tomatensoße als Zutaten.

Gefüllte Aubergine – P e r l e - Rezep t d es M o n a t s – (kavi). Eine für den Sommer leichte und zugleich leckere Kost sind „Gefüllte Aubergine“. Mit der Beilage Reis oder anderem sowie Tomatensoße serviert, ist es ein besonderes Gericht. Zubereitung Auberginen der Länge nach halbieren (nicht schälen). Fruchtfleisch herauslösen, dass etwa eine ein Zentimeter dicke Wand stehen bleibt. Auberginen innen mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Fruchtfleisch kleinwürfelig schneiden, in einer Pfanne mit Öl anbraten. Zwiebel in einer anderen Pfanne anrösten, Champignons zerkleinern, Hackfleisch, Knoblauch, zerkleinerte Paprika und zuletzt gehackte Tomaten dazugeben. Gewürze und angebratenes Fruchtfleisch in die Pfanne miteinrühren. Aubergine mit der Füllung befüllen und mit geriebenem Käse bestreuen. Schafskäse oder Mozzarella in Streifen schneiden und darauf verteilen. Auberginen auf Backblech oder in Auflaufform setzen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Zutaten Unsere Hausschweine stammen alle vom europäisch-asiatischen Wildschwein ab. Sie sind Allesfresser und lieben es, sich im Schlamm zu suhlen.

sind fellarm und tragen nur ein mehr oder weniger dichtes Borstenkleid, durch das die rosa Haut hindurchschimmert. Einige wenige Rassen jedoch sind dunkel gefärbt oder tragen ein dunkles Muster.

4 Auberginen Zitronensaft 1 große Zwiebel 400 g Champignons 400 g Hackfleisch 1 Knoblauchzehe

1 Paprika 2 Tomaten 100 g geriebener Käse 200 g Schafskäse oder Mozzarella Salz, Pfeffer Basilikum, Oregano

Äußerst gesellige Rudeltiere Schweine sind äußerst gesellige Tiere und leben immer im Rudel. Sie lieben es, in der Erde nach Nahrung zu suchen und sich im Schlamm zu suhlen. Der Schlamm kühlt an heißen Tagen ab und hält die Tiere sauber, indem sie die Kruste des getrockneten Schlamms abreiben und dabei Ungeziefer entfernen. Die Paarhufer sind Allesfresser und haben einen großen Appetit. Sie ernähren sich von Wurzeln, Knollen, Eicheln, Kastanien, Äpfeln, Kürbissen, Würmern und Insekten. Die modernen Zuchtschweine erhalten dagegen Kraftfutter, damit sie möglichst schnell wachsen. Das weibliche Schwein nennt man Sau, das männliche Eber. Der Eber trägt kleine spitze Stoßzähne. Jungtiere mit einem Gewicht bis zu fünf Kilogramm heißen Ferkel, wiegen sie zwischen fünf und fünfundzwanzig Kilogramm, nennt man sie Läufer. Ferkel, die noch gesäugt werden, sind Spanferkel. Bewundernswert ist die Wurfleistung der Säue. Sie bringen zweimal im Jahr jeweils zehn bis zwölf Junge zur Welt. Hausschweine können bis zu zwölf Jahre alt werden, Wildschweine bis zu zwanzig Jahre. Die meisten werden aber nicht älter als sechs Monate, da sie in diesem Alter etwa 100 Kilogramm wiegen und schlachtreif sind.

Witze „Na, hattest du auf deiner Griechenlandtour Schwierigkeiten mit deinem neuen Sprachcomputer?“ „Ich nicht, aber die Griechen...“ „Heinz, hast du eigentlich schon Urlaubspläne gemacht?“ „Nein, wozu? Meine Frau bestimmt wohin wir hinfahren, mein Chef bestimmt wann wir fahren und meine Bank wie lange wir fahren.“ Kunde: „Für die Ferien suche ich einen wirklich spannenden Krimi.“ „Einen wirklich spannenden Krimi?“, überlegt der Buchhändler. „Dann nehmen Sie diesen. Da erfahren Sie erst auf der letzten Seite, dass der Butler alle umgebracht hat.“

August 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

29

Foto: Kathrin Villing

Das Hausschwein gibt es in verschiedenartigen Rassen


V eranstaltungen – T ermine

Treffs /Termine S chramberg un d S ta d tteile Sulgen , Tennenbronn , Waldmössingen , Heiligen­bronn , Schönbronn Veranstaltungen

August Samstag 23. 8.14 7 Uhr Wochenmarkt Immer samstags Wochenmarkt auf dem Rathausplatz. Veranstalter: Stadt Schramberg Montag 25.8.14 15 Uhr Spielnachmittag Ritterwanderung. Anmeldung beim Ferienpark, Telefon: 07729/91950 oder bei der Tourist Information Telefon: 07729/9260-28. Veranstalter / Ort: Ferienpark Tennenbronn 16 Uhr Kaffeeseminar Eintauchen in die wunderbare Welt des Kaffees in der Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“ & CAP@CINO, Im Webertal 12, Schramberg-Waldmössingen. Weitere Termine: 10.9., 17 Uhr; 29.9., 16 Uhr. Veranstalter: Lebenshilfe im Kreis Rottweil gGmbH 16.30 Uhr Pilzwanderung Immer montags Pilz-Wanderung im Ferienpark, Falkenweg 26, SchrambergTennenbronn, mit Horst Purr, der die Pilzsorten zeigt und hilft, sie kennenzulernen und zu unterscheiden. Veranstalter: Stadt Schramberg 18.30 Uhr Spieleabend im Feriendorf Eckenhof, Dr. HelmutJunghans-Straße 60, SchrambergSulgen. Weiterer Termin: 8.9.14. Veranstalter / Ort: Feriendorf Eckenhof

Tennenbronn. Es wird ein großes Spielgerät zu Wasser gelassen Veranstalter: Stadtwerke Schramberg

8.45 Uhr Feuer und Eisen Schmieden wie früher im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. WICHTIG: lange Hose und geschlossene Schuhe! Treffpunkt: Am JUKS³. Anmeldung, Telefon 07422/29-580. Veranstalter: JUKS³ Mittwoch 27.8.14

Quelle: Stadt Schramberg / Fotos: Veranstalter

7.10 Uhr Museum und Wilhelma Tierkinder im Naturkundemuseum Stuttgart und in der Wilhelma erkunden. Für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. Anmeldung, Telefon 07422/29-580. Treffpunkt: Am JUKS³. Veranstalter: JUKS³ 10 Uhr Mühlenvorführung „Vom Korn zum Mehl“. SchwarzwaldGuide Martin Grießhaber zeigt am Wiesenbauerndobel, Löwenstraße, Schramberg-Tennenbronn, welche Arbeitsgänge früher nötig waren, um Getreide zu Mehl zu verarbeiten. Veranstalter: Stadt Schramberg 14 Uhr Schramboli‘s-Spieltreff Immer mittwochs und freitags Spiel und Spaß im Gästetreff, Remsbach 159, Schramberg-Tennenbronn. Veranstalter: Stadt Schramberg 14.30 Uhr Kindernachmittag Immer mittwochs und freitags Kindernachmittag im Freibad Schramberg-

14 Uhr Genusswanderung „Alles über Äpfel und Beeren“. Wanderung zum Severinenhof, Treffpunkt: Rathausplatz, Schramberg-Tennenbronn. Veranstalter: Stadt Schramberg

9 Uhr Fütterungsrundgang Immer donnerstags Fütterungsrundgang auf dem kleinen, ökologischen bewirtschafteten Bauernhof von Margit Moosmann, Langenberg 67, Schramberg-Tennenbronn. Anmeldung bei der Tourist-Information Tennenbronn Telefon: 07729 / 9260-28. Veranstalter: Stadt Schramberg 17 Uhr Spielnachmittag Minigolfturnier beim Ferienpark, Anmeldung: Telefon: 07729/91950 oder bei der Tourist Information Telefon: 07729/9260-28. Veranstalter / Ort: Ferienpark Tennenbronn Freitag 29.8.14 18 Uhr Metal-Acker-Festival Auf dem Open-Air Gelände MAT Trombachhöhe, Schramberg-Tennenbronn, gibt es wieder zwei Tage vom 29.8. bis 30.8.14 harte Klänge und schwere Gitarren-Riffs. Veranstalter: R.o.S.T-Event UG Samstag 30.8.14 11 Uhr 2. Hobby-Künstler Markt 2. Hobby-Künstler Markt auf dem Wiesenbauerndobel, Löwenstraße, Schramberg-Tennenbronn. Anmeldung im Rathaus Telefon: 07729/926028 oder unter Telefon: 07422/520565. Veranstalter: Minigolf Tennenbronn

10 Uhr Kleinwagentreffen Wirtschaftswunderklassik: 4. Kleinwagen- und Zweiradtreffen im Gewerbepark H.A.U. Schramberg. Die Auto- und Uhrenwelt ist mit 8000 qm mobiler Zeitgeschichte eine der größten Sammlungen von Fahrzeugen in Deutschland. Veranstalter/Ort: Auto & Uhrenmuseum Erfinderzeiten 17 Uhr Bildhauer- und Orgelkunst Führung mit Arnhold Budick. Bildhauerund Orgelkunst in der St. Maria Kirche, Am Brestenberg, Schramberg-Talstadt. Ein Blick auf die unvergleichliche sakrale Bildhauerkunst von Erich Hauser und zur restaurierten Walcker-Orgel von 1844. Veranstalter: Stadt Schramberg

September Montag 1.9.14 8.30 Uhr Pfeffer!Mint Pfeffer!Mint – Schramberger SommerCampus vom 1.9. bis 12.9.14 für Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 16 Jahren. Anmeldung, Telefon 07422/29-580. Veranstalter: JUKS³ 15 Uhr EXIT – Jugendtreff Immer montags Exit – Jugendtreff für alle Grundschüler! Veranstaltungsort: EXIT Jugendtreff Veranstalter: JUKS³

30 Perle Stadtmagazin Schramberg August 2014

II-Sammlung beheimatet. Weitere Termine: 5.10.14, 2.11.14, jeweils 10.30 Uhr. Veranstalter / Ort: ErfinderZeiten: Auto- und Uhrenmuseum

15.30 Uhr EXIT – Jugendtreff Immer dienstags und donnerstags Exit – Jugendtreff für alle ab der 5. Klasse! Veranstaltungsort: EXIT Jugendtreff Veranstalter: JUKS³ Mittwoch 3.9.14

Donnerstag 28.8.14

Sonntag 31.8.14 Dienstag 26.8.14

Dienstag 2.9.14

10 Uhr „Aus Milch wird Käse.“ Das erfährt man auf dem Mooshof, Schwarzenbach 271, SchrambergTennenbronn bei einer Führung durch Käserei und Käsekeller. Anmeldung bei Tourist-Information Tennenbronn, Telefon: 07729/926028 oder auf dem Mooshof, Telefon 07729/8154. Veranstalter: Stadt Schramberg 11 Uhr Kräuterwanderung Kräuterwanderung rund um Tennen­bronn. Dauer: 4,5 Stunden. Anmeldung: Telefon: 07729/8408 oder www.kräuter-entdecken.de. Treffpunkt: Rathausplatz, SchrambergTennenbronn. Veranstalter: Kräuterpädagogin Anita Aberle Schwenk

Die Modell-Eisenbahnfreunde, ob Jung oder Alt, kommen im Schramberger Eisenbahnmuseum Schwarzwald voll auf ihre Kosten. 15 Uhr Stadtführung Stadtführung „Auf Junghans-Spuren in Schramberg“. Bei einem einstündigen Stadtbummel kann man mit Stadtführer Hans Haaser verschiedene markante Punkte mit Junghans-Geschichte erleben. Veranstaltungsort: Schloss Schramberg Veranstalter: Stadt Schramberg 20 Uhr Orgelkonzert Orgelkonzert in der Katholischen Kirche Schramberg-Tennenbronn. Veranstalter: Verein zur Förderung von Kunst und Kultur Schwarzwald e.V. Montag 8.9.14

Donnerstag 4.9.14 7.35 Uhr Einfach Tierisch! Der große Pferdespaß für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. Einen ganzen Tag auf dem Reithof auf der Hutneck verbringen und dabei die wohl schönsten Tiere der Welt kennenlernen. Anmeldung, Telefon 07422/29-580. Veranstalter: JUKS³ 15 Uhr Minigolf-Turnier Minigolf-Turnier in der Minigolfanlage, Friedhofstraße, Schramberg-Tennenbronn. Anmeldung beim Ferienpark Telefon: 07729/91950 oder bei der Tourist Information Telefon: 07729/9260-28. Veranstalter: Ferienpark Tennenbronn 18.30 Uhr EXIT – Jugendtreff Immer freitags Exit – Jugendtreff für alle ab der 8. Klasse! Veranstaltungsort: EXIT Jugendtreff Veranstalter: JUKS³ Samstag 6.9.14 8 Uhr Zwetschgenmarkt Marktbummel in Heiligenbronn, Kirchstraße/Kreuzstraße. Veranstalter: Stadt Schramberg 10 Uhr Kräuter Workshop Kräuter-Workshop „Mit Wildpflanzen durch den Sommer“. Wildkräuter der Jahreszeit entsprechend bestimmen und verwenden auf dem Christleshof, Schwarzenbach 269, SchrambergTennenbronn. Anmeldung Telefon: 07729/8408 oder www.kräuterentdecken.de. Veranstalter: Kräuterpädagogin Anita Aberle Schwenk 16 Uhr Zunftfest Zunftfest für alle aktiven Mitglieder der Narrenzunft auf der Gartenfestplatzanlage Schramberg-Waldmössingen. Veranstalter: Narrenzunft Waldmössingen 1935 e.V. Sonntag 7.9.14 10.30 Uhr Kinderführung Kinderführung im Eisenbahnmuseum Schwarzwald. Im Eisenbahnmuseum Schwarzwald ist die weltgrößte Spur-

15 Uhr Aktion Schultüte In der für die Erstklässler zusammengestellten Tüte gibt es einen Gutschein für einen kostenlosen Leseausweis sowie weitere kleine Überraschungen. Veranstaltet von der Mediathek Schramberg in Kooperation mit der Buchhandlung Klaussner, dem Schwarzwälder Boten und der Volksbank Schramberg. Anmeldung: Telefon: 07422/29-260, Mail: mediathek@schramberg.de. Weiterer Termin: 10.9.14. Veranstaltungsort: Mediathek Schramberg, Zweigstelle Sulgen 15 Uhr Spielnachmittag Radtour mit Picknick. Anmeldung beim Ferienpark, Telefon: 07729/91950 oder bei der Tourist Information Telefon: 07729/9260-28. Veranstalter / Ort: Ferienpark Tennenbronn Mittwoch 10.9.14 10.15 Uhr Was kitzelt mich da? Barfußpark und Sommerrodelbahn in Gutach. Für Kinder zwischen acht und 14 Jahren. Treffpunkt: Am JUKS³. Anmeldung, Telefon 07422/29-580. Veranstaltungsort: Gutach Veranstalter: JUKS³ 14 Uhr Genusswanderung „Die Kartoffel – Eine tolle Knolle“. Wanderung zum Christleshof, Schwarzenbach 269, Schramberg-Tennenbronn. Treffpunkt: Gasthaus Schützen, Schramberg-Tennenbronn. Veranstalter: Stadt Schramberg 15 Uhr Spielnachmittag Überraschungsnachmittag. Anmeldung beim Ferienpark, Telefon: 07729/91950 oder bei der Tourist Information Telefon: 07729/9260-28. Veranstalter / Ort: Ferienpark Tennenbronn Freitag 12.9.14 20 Uhr Momente des Glücks Der Ökumenische Friedensgebetskreis und die Musikgruppe Querbeet aus Schramberg-Tennenbronn gestalten im Evangelischen Gemeindehaus Schramberg-Tennenbronn einen Themen­ abend mit besonderem Programm. Veranstalter: Marktplatz Kirche


V eranstaltungen – T ermine

15 Uhr AWO Kindertreff Immer dienstags und donnerstags AWO Kindertreff für Grundschüler im Feuerwehrgerätehaus, Mühlegraben 11, Schramberg-Talstadt. Veranstalter: AWO Ortsverein Schramberg, JUKS³ Donnerstag 18.9.14 15 Uhr Spielnachmittag Spiele mit dem Schwungtuch und Luftballon. Anmeldung beim Ferienpark, Telefon: 07729/91950 oder bei der Tourist Information Telefon: 07729/9260-28. Veranstalter / Ort: Ferienpark Tennenbronn

20.30 Uhr Hammond Jazz Night Fauzia Maria Beg ist auf nationalem wie internationalem Parkett mit den verschiedensten Formationen unterwegs und kann auf Live-Erfahrung bei Auftritten in Rundfunk und Fernsehen zurückgreifen. Veranstaltungsort: Villa Junghans Veranstalter: WEISSER Hotellerie

18 Uhr Straßenfest Straßenfest vom 19.9. bis 21.9.14 im Zentrum von Schramberg-Sulgen. „75 Jahre gemeinsamer Weg SchrambergSulgen“. Veranstalter: Stadt Schramberg

19.30 Uhr Vernissage Eröffnung Kunstausstellung: „Drei Sekunden Glück“ Bildhauerei und Grafik – Künstler Heiko Börner. Veranstaltungsort: Schloss Schramberg Veranstalter: PODIUM Kunst e.V. Samstag 27.9.14

Samstag 20.9.14 17 Uhr Konzert Konzert in der Alten St. Laurentiuskirche mit der Hornklasse der Musikhochschule Trossingen. Veranstalter: Förderkreis Alte St. Laurentiuskirche Sonntag 21.9.14 13 Uhr Tag der offenen Tür Tag der offenen Tür im Atelier Galerie Colorland, Tannenweg 7, SchrambergSulgen. Veranstalter: Brigitte Landgrebe 13 Uhr Musikalischer Weintreff Herbstfest für Weinliebhaber am Remsbachhof, Remsbach, SchrambergTennenbronn. Veranstalter: Akkordeonorchester mit Trachtengruppe e.V. Tennenbronn Montag 22.9.14 15 Uhr Spielnachmittag Eine Schatzkiste basteln. Anmeldung beim Ferienpark, Telefon: 07729/91950 oder bei der Tourist Information Telefon: 07729/9260-28. Veranstalter / Ort: Ferienpark Tennenbronn 19.30 Uhr Literatur Treff Literatur-Treff in der Mediathek Schramberg: Pascal Mercier: „Der Klavierstimmer“ mit Dr. Lucy Lachenmaier, Literaturwissenschaftlerin. Veranstalter: Volkshochschule Schramberg, Mediathek Schramberg Dienstag 23.9.14 19 Uhr Fair Reisen Vortrag mit Frank Herrmann. Anhand von korrekten Beispielen zeigt der Reiseexperte auf, warum wir umdenken müssen, wenn wir reisen. Veranstaltungsort: Schloss Schramberg Veranstalter: Volkshochschule Schramberg

11.48 Uhr Baiersbronn Classic Rund 100 Oldtimer fahren die Kontrollstelle im Junghans Gewerbepark an. Veranstalter: Baiersbronn Classic 18 Uhr der Little-Glocal-City Eröffnung der Little-Glocal-City-Veranstaltungen. Auftakt Samstagabend mit Konzert der bolivianischen Band Sacambaya, Sonntag ab 11.30 Uhr Projektpräsentation, interkultureller Mittagstisch, Kaffeetafel. Veranstaltungsort: Gymnasium Schramberg Veranstalter: Eine Welt Forum Schramberg 20 Uhr Einsteins Verrat Eric-Emmanuel Schmitt gelingt es auf unvergleichliche Weise die inneren Konflikte des überzeugten Pazifisten Einstein offen zu legen. Veranstaltungsort: Bärensaal Schramberg Veranstalter: Theaterring Schramberg Sonntag 28.9.14 10.30 Uhr Herbst-Brunch Kulinarischer Herbst-Brunch mit Anmeldung in der Erlebnis Gastronomie & Café „Zum Frieder“ & CAP@CINO, Im Webertal 12, Schramberg-Waldmössingen, Telefon: 07402/93010. Veranstalter: Lebenshilfe im Kreis Rottweil gGmbH Montag 29.9.14 19 Uhr Ein Schuljahr im Ausland Die Referentin Franziska Nieter stellt AFS-Programme unterschiedlicher Länge in rund 40 Ländern der Welt vor und informiert über Stipendienmöglichkeiten, Bewerbungsverfahren und eigene Erfahrungen. Veranstalter / Ort: Volkshochschule Schramberg 20 Uhr Lernen durch Bewegung Einführungsabend: Lernen durch Bewegung mit Kinesiologin Monika Hielscher. Veranstalter / Ort: Volkshochschule Schramberg

Mittwoch 24.9.14 17.30 Uhr Reiki Reiki-Informationsabend mit Monika Bösinger. Veranstaltungsort: VHS-Seminargebäude Veranstalter: Volkshochschule Schramberg 19.30 Uhr 100 Jahre erster Weltkrieg Vortrag mit Historiker Günter Buchholz im Pfarrsaal der Katholischen Kirche Tennenbronn. Veranstalter: Projektgruppe Tennenbronner Heimathaus

Mittwoch 1.10.14 15 Uhr Sams Am Samstag kam das Sams zurück, Kindertheater ab 4 Jahren. Veranstaltungsort: Subiaco in der Majolika Veranstalter: Theaterring Schramberg

Donnerstag 25.9.14 15 Uhr Bilderbuchkino Im verdunkelten Lesecafé zeigen Christa Amma und Heike Obergfell das Bilderbuch „Lisa will einen Hund“ als Diashow und lesen die Geschichte vor. Veranstalter / Ort: Mediathek Schramberg Freitag 26.9.14

Freitag 19.9.14

Oktober

Dienstag 30.9.14 20 Uhr Über den Tellerrand? Film: Über den Tellerrand? – Ernährungssouveränität in Zeiten des Klima­ wandels. Eine Veranstaltung im Rahmen von: Schramberg – Little Glocal City – Eine Welt Wochen Schramberg. Veranstaltet von JUKS³, Global Marshall Plan-Ortsgruppe Schramberg und die Fachschaft „Globaler Diskurs“ des EINE WELT FORUMs. Veranstaltungsort: Subiaco Kino

Freitag 3.10.14 20 Uhr Orgelkonzert Orgelkonzert mit Ludger Lohmann in der Heilig Geist Kirche SchrambergTalstadt. Veranstalter: Schramberger Orgelkonzerte e.V. Sonntag 5.10.14

8.30 Uhr Bücherflohmarkt Bücherflohmarkt auf dem Rathausplatz Schramberg. Veranstalter: Kolpingsfamilie Schramberg Sonntag 12.10.14 11 Uhr Schlachtfest Schlachtfest bei der Turn- und Festhalle Schramberg-Sulgen. Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde St. Laurentius, Sulgen 10 Uhr Jubiläum „25 Jahre H.A.U.“ Um 10 Uhr die offizielle Eröffnung, von 11 bis 17 Uhr Tag der offenen Tür im Gewerbepark H.A.U.. Veranstalter: Eigenbetrieb Wirtschaftsförderung Montag 13.10.14

10 Uhr Pontifikalgottesdienst Pontifikalgottesdienst mit Bischof Gebhard Fürst, 100 Jahre Heilig Geist Kirche Schramberg-Talstadt. Anschließend Festempfang. Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde St. Maria – Hl. Geist 13 Uhr Verkaufsoffener Sonntag Bummeln – Begegnen – Erleben. Verkaufsoffener Sonntag in der Fußgängerzone! Veranstalter: Handels- und Gewerbeverein Schramberg e.V. 15 Uhr Stadtführung „Industrialisierung in Schramberg“, Stadtführung mit Hans Haaser. Treffpunkt: Schloss Schramberg. Veranstalter: Stadt Schramberg Dienstag 7.10.14 12.30 Uhr Wanderung Wanderung von St. Georgen zur Sommerauer Höhe mit Anton Prennig und Anne Eckhardt. Anmeldung: Telefon 07422/55774. Veranstalter: Schwarzwaldverein Ortsgruppe Schramberg e.V. 19 Uhr Carsharing Im Vortrag informiert Simon Hecher von der Firma Car Splitt darüber, wie Carsharing genau funktioniert. Veranstaltungsort: Schloss Schramberg Veranstalter: Volkshochschule Schramberg Donnerstag 9.10.14

14 Uhr Existenzgründerberatung Existenzgründerberatung der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg. Veranstaltungsort: Rathaus Veranstalter: Eigenbetrieb Wirtschaftsförderung 19 Uhr Einbruchschutz Sicher Wohnen. Vortrag mit Kriminalhauptkommissar Josef Bronner. Veranstaltungsort: Schloss Schramberg Veranstalter: Volkshochschule Schramberg Dienstag 14.10.14 8 Uhr Krämermarkt Marktbummel am Schiltachufer. Veranstalter: Stadt Schramberg

Perle-Vorschau In der folgenden Ausgabe des Perle Stadtmagazins Schramberg, September / Oktober 2014, informieren wir Sie neben unseren redaktionellen Magazinrubriken über die Sonderthemen: • Bauen – Renovieren – Wohnen • Herbst kulinarisch genießen • Finanzieren – Versichern – Vorsorge

19.30 Uhr My fair Lady Eine Musicalinszenierung der Musikschule Schramberg e.V. in Zusammenarbeit mit der Chorgemeinschaft Frohsinn Schramberg e.V.. Weitere Termine: 11.10., 19.30 Uhr; 12.10., 15 Uhr; 13.10., 19.30 Uhr. Veranstaltungsort: Bärensaal Schramberg Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Dienstag 16.9.14

Freitag 10.10.14 18 Uhr VHS – Kunst im Schloss Ausstellungseröffnung: VHS-Kunst im Schloss – Öl- und Acrylmalerei. Veranstaltet von der Volkshochschule Schramberg und dem Stadtmuseum. Veranstaltungsort: Schloss Schramberg 19.30 Uhr Gasthaus Krone Der Vortrag, im Pfarrsaal der katholischen Kirche Tennenbronn, versucht die Geschichte des Gasthauses nachzuzeichnen. Veranstalter: Projektgruppe Tennenbronner Heimathaus Samstag 11.10.14 8 Uhr Altpapiersammlung Bitte das gebündelte Papier (Zeitungen bitte separat) rechtzeitig an der Straße bereitlegen. Veranstalter: Kolpingsfamilie Schramberg

August 2014

Der Turm der Kirche St. Maria ist derzeit für Sanierungsarbeiten verhüllt. Und die auffällige Ummantelung nutzt das Katholische Pfarramt als Werbemöglichkeit. So lächelt Papst Franziskus von einem Missio-Plakat am Gerüst freundlich auf Fußgänger und Autofahrer. Na dann, wohlbehüteten Bummel in der Schramberger Innenstadt.

Perle Stadtmagazin Schramberg

31


V eranstaltungen/ Vo rschau

Mittwoch 15.10.14 18 Uhr Kulturenküche Türkisch kochen zur Schramberg-Little Glocal City-Eine Welt Wochen Schramberg. Veranstaltet von Eine Welt Forum Schramberg, JUKS³, Volkshochschule Schramberg türkische Gruppe. Veranstaltungsort: VHS-Seminargebäude 20 Uhr Mistcapala Musikabarett mit Armin Federl, Tom Hake, Tobias Klug und Vitus Fichtl. Veranstaltungsort: Subiaco in der Majolika Veranstalter: Theaterring Schramberg 20.30 Uhr Clem Clempson Schramberger Kulturbesen: Clem Clempson meets The Voice Chris Farlowe. Veranstaltungsort: Kulturbesen Veranstalter: Heimatfabrik 20.30 Uhr Hammond Jazz Night Der Blues- und Jazzmusiker Hary de Ville startete seine Karriere in jungen Jahren als Gründer, Gitarrist und Sänger der legendären „Real Blues Band“. Veranstaltungsort: Villa Junghans Veranstalter: WEISSER Hotellerie Donnerstag 16.10.14 20 Uhr Glück Glück und was wir dazu tun können. Referat im Marienheim, Markstraße 17, Schramberg mit anschließender Diskussion mit Dr. Beate Weingardt, Diplompsychologin und evangelische Theologin. Veranstalter: Marktplatz Kirche

Abmarsch zum Kilbesingen mit anschließender Einkehr. Veranstalter: Rosswald e.V. Bürgervereinigung 20 Uhr Festakt zum Jubiläum Festabend zum Jubiläum „75 Jahre Stadtbücherei Mediathek Schramberg“. Veranstalter / Ort: Mediathek Schramberg 20.30 Uhr Bigger-Bang Schramberger Kulturbesen: Bigger Bang „die einzigartige Rolling Stones Tribute Band“. Veranstaltungsort: Kulturbesen Veranstalter: Heimatfabrik

Samstag 1.11.14

Freitag, 24.10.14, 20.30 Uhr, Schwäbische Erotik im Kulturbesen im Gewerbepark Junghans.

Montag 20.10.14 19.30 Uhr Literatur-Treff Literatur-Treff in der Mediathek Schramberg: Franz Kafka: „Der Prozess“ mit Dr. Lucy Lachenmaier, Literaturwissenschaftlerin. Veranstalter: Volkshochschule Schramberg, Mediathek Schramberg Mittwoch 22.10.14 20.30 Uhr Brian Auger’s Schramberger Kulturbesen: Brian Auger‘s Oblivion Express (The Godfather of Acid Jazz) feat. Alex Ligertwood (Die Stimme von Santana). Die Musik-Legenden sind wieder gemeinsam „on Tour“! Veranstaltungsort: Kulturbesen Veranstalter: Heimatfabrik

Freitag 17.10.14 14 Uhr Kinderfest Kinderfest zum Jubiläum „75 Jahre Stadtbücherei Mediathek Schramberg“. Veranstalter / Ort: Mediathek Schramberg 20.30 Uhr Dui do on de Sel Schramberger Kulturbesen: Dui do on de Sell „s‘Beschte von äll onsre Stück“. Veranstaltungsort: Kulturbesen Veranstalter: Heimatfabrik

Freitag 31.10.14 20.30 Uhr ABBA-Stars Schramberger Kulturbesen: Die „ABBA STARS“ aus Tschechien präsentieren eine mitreißende Hommage an die unvergessliche Schweden-Band. Veranstaltungsort: Kulturbesen Veranstalter: Heimatfabrik

Mittwoch, 22.10.14, 20.30 Uhr, Brian Auger feat. Alex Ligertwood im Kulturbesen im Gewerbepark Junghans.

Samstag 25.10.14 13 Uhr Vogelausstellung Große Vogelausstellung in der Festhalle Schramberg-Sulgen am 25.10. und 26.10.14, 10 Uhr. Veranstalter: Vogelfreunde-Verein Schramberg und Umgebung e.V. Gegründet 1902 16 Uhr Kulturenküche Kulturenküche Südamerikanisch kochen zur Schramberg-Little Glocal City-Eine Welt Wochen Schramberg. Eine Veranstaltung des Eine Welt Forum Schramberg, JUKS³, Volkshochschule Schramberg südamerikanische Gruppe. Veranstaltungsort: VHS-Seminargebäude 19 Uhr Wahlrecht Schramberg – Little Glocal City – Eine Welt Wochen Schramberg. Wahlrecht für Nicht-EU-BürgerInnen. Veranstaltungsort: Schloss Schramberg Veranstalter: SPD-Ortsverein Schramberg 20.30 Uhr Acoustic Revolution Schramberger Kulturbesen: Acoustic Revolution „Die Gipfelstürmer der Folkszene“. Gewinner des Deutschen Rock- und Pop-Preis 2012. Veranstaltungsort: Kulturbesen Veranstalter: Heimatfabrik

20.30 Uhr Alois & Elsbeth Gscheidle Schramberger Kulturbesen: Alois & Elsbeth Gscheidle „om Himmels Willa“. Veranstaltungsort: Kulturbesen Veranstalter: Heimatfabrik

November Sonntag 2.11.14 15 Uhr Stadtführung Stadtführung „Zeitsprünge – Schramberg vor 100 Jahren“, Schillerstraße Stadtführung mit Hans Haaser. Treffpunkt: Schloss Schramberg. Veranstalter: Stadt Schramberg Freitag 7.11.14 19 Uhr Uran im Schwarzwald Vortrag mit Peter Schroth. Eine Veranstaltung der Volkshochschule Schramberg in Kooperation mit dem Stadtarchiv Schramberg und dem Museums- und Geschichtsverein Schramberg e.V.. Veranstaltungsort: VHS-Seminargebäude 20.30 Uhr Pilsen Queen Band Schramberger Kulturbesen: Pilsen Queen Band – a spectacular Night of Queen. Weiterer Termin: 8.11.14, 20.30 Uhr. Veranstaltungsort: Kulturbesen Veranstalter: Heimarfabrik

Donnerstag 23.10.14

Freitag, 17.10.14, 20.30 Uhr, Dui do on de Sel im Kulturbesen im Gewerbepark Junghans. Samstag 18.10.14 10 Uhr Little Glocal City Schramberg – Little Glocal City – Eine Welt Wochen Schramberg. Regional­ treffen von Eine-Welt-Akteuren. Veranstaltungsort: Mensa ErhardJunghans-Schule 14 Uhr Fußballturnier Schramberg – Little Glocal City – Eine Welt Wochen Schramberg. Interkulturelles Fußballturnier in der Karl-DiehlHalle. Veranstalter: Eine Welt Forum Schramberg 15 Uhr Lichtgang Lichtgang der Höflevereinigung. Fackeln oder Laternen sollten mitgebracht werden. Treffpunkt an der Leichenhalle. Veranstalter: Höflevereinigung Burg Schilteck e.V. 17.30 Uhr Kilbe Kilbe der Bürgervereinigung Rosswald e.V.. Treff in den Rosswaldanlagen,

15 Uhr Bilderbuchkino Eine Veranstaltung im Rahmen von: Schramberg – Little Glocal City – Eine Welt Wochen Schramberg: Im verdunkelten Lesecafé der Mediathek Schramberg zeigen Christa Amma und Heike Obergfell das Bilderbuch „Paulas Reisen“ als Diashow und lesen die Geschichte vor. Veranstalter: JUKS³, Mediathek Schramberg

Samstag, 25.10.14, 20.30 Uhr, Acoustic Revolution im Kulturbesen im Gewerbepark Junghans.

Sonntag 9.11.14 Sonntag 26.10.14

Donnerstag 23.10.14 20 Uhr Die Brüder Karamasow Schauspiel über den Sinn und die Wirklichkeit des Lebens, bei unterschiedlichen Existenz-Philosophien. Veranstaltungsort: Bärensaal Veranstalter: Theaterring Schramberg Freitag 24.10.14 18 Uhr Vortrag Vortrag Eberhard Brügel: Wundersame Welt der Kinderzeichnung. Die Entwicklung der Kinderzeichnung in der Altersstufe 1–12. Veranstaltungsort: Schloss Schramberg Veranstalter: PODIUM Kunst e.V. 20.30 Uhr Schwäbische Erotik Schramberger Kulturbesen: Schwäbische Erotik „Solo für 2“. Mit neuen Erkenntnissen gespickt tritt die schwäbische Erotik mit dem aufgefrischten Aufklärungsprogramm für Schwaben an! Veranstaltungsort: Kulturbesen Veranstalter: Heimatfabrik

32 Perle Stadtmagazin Schramberg August 2014

Freitag, 7.11.14, 20.30 Uhr, Pilsen Queen Band im Kulturbesen im Gewerbepark Junghans.

10.30 Uhr BIO-Brunch Großer BIO-Brunch mit Anmeldung in der Erlebnisgastronomie „Zum Frieder“ und Café CAP@CINO, Im Webertal 12, Schramberg – Waldmössingen, Telefon: 07402/904 144. Veranstalter: Lebenshilfe im Kreis Rottweil gGmbH 18 Uhr Orgelkonzert Studierende der Orgelklassen der Musikhochschule Trossingen spielen Werke von J.S. Bach. Veranstalter / Ort: Evangelische Stadtkirche, Talstadt Montag 27.10.14 20 Uhr Kino im Original Steve McQueens oscarprämiertes Drama 12 Years a Slave erzählt die wahre Geschichte eines freien AfroAmerikaners, der in New York entführt und als Sklave in die Südstaaten verkauft wurde. Original mit deutschen Untertiteln. Veranstaltungsort: Subiaco Kino Veranstalter: Volkshochschule Schramberg

15 Uhr Mandolinenkonzert Mandolinenkonzert „Musik zur Kaffeestunde“. Buntes Programm mit klassischen Werken, sowie zeitgenössischen und folkloristischen Weisen in der Villa Junghans. Veranstalter: Mandolinen-Orchester Schramberg Montag 10.11.14 19 Uhr 100 Jahre Erster Weltkrieg 100 Jahre Erster Weltkrieg: Für Gott und Vaterland in den Kampf – die Rolle der Kirchen im Ersten Weltkrieg. Vortrag im evangelischen Gemeindehaus Schramberg-Sulgen mit Jörg Seyfried, evangelischer Pfarrer, im Rahmen der Friedensdekade. Veranstalter: Volkshochschule Schramberg, pax christi Basisgruppe Schramberg Mittwoch 12.11.14 19.30 Uhr Tennnebronner Urhöfe Vortrag im Pfarrsaal der katholischen Kirche Schramberg-Tennenbronn. Ein Dorf, drei unterschiedliche Lehenszugehörigkeiten der dort lebenden


V eranstaltungen – T ermine

Bauern – das ist die Situation im alten Tennenbronn. Veranstalter: Projektgruppe Tennenronner Heimathaus 20 Uhr Mensch ärgere dich! Politikabarett mit Frederic Hormuth Veranstaltungsort: Subiaco in der Majolika Veranstalter: Theaterring Schramberg Donnerstag 13.11.14 18.30 Uhr Gottesdienst Schramberg – Little Glocal City – Eine Welt Wochen Schramberg. Ökumeni­ sch­er Gottesdienst zur Friedens­dekade. Veranstaltungsort: St. Maria Kirche 20.30 Uhr Afrikanische Nacht Schramberger Kulturbesen: African Way of Life – Arno Haas & Friends meets Henri Dicongué & Friends. Eine Welt Forum Schramberg präsentiert die besondere 2Afrikanische Nacht“ im Besen Veranstaltungsort: Kulturbesen Veranstalter: Heimatfabrik

Donnerstag, 13.11.14, 20.30 Uhr, Afrikanische Nacht im Kulturbesen im Gewerbepark Junghans. Freitag 14.11.14 18 Uhr Nacht der Lichter Nacht der Lichter in Schramberg. Veranstalter: Handels- und Gewerbeverein Schramberg e.V. 20.30 Uhr Figa & Schuss Schramberger Kulturbesen: Figa & Schuss „Rock-Balladen pur“. Veranstaltungsort: Kulturbesen Veranstalter: Heimatfabrik Samstag 15.11.14 13 Uhr Markt der Kulturen Schramberg – Little Glocal City – Eine Welt Wochen Schramberg. Markt der Kulturen, Fest der Kulturen. Veranstaltungsort: Gymnasium Schramberg 15 Uhr Frauenkaffee Frauenkaffee der Höflevereinigung Burg Schilteck e.V.im Gasthaus Napoleon, während die Burgarbeiter der Höflevereinigung auf dem Turm der Schilteck den Weihnachtschmuck anbringen Veranstalter: Höflevereinigung Burg Schilteck e.V. Samstag 15.11.14 20.30 Uhr Acoustic Breeze Schramberger Kulturbesen: Acoustic Breeze „live unplugged Quartett“ Veranstaltungsort: Kulturbesen Veranstalter: Heimatfabrik

Ausstellungen Bis zum 12.9.14 „Happy Birthday Barbie!“ Die berühmteste Blondine der Welt wird Fünfundfünzig. Barbie – der Traum aller Mädchen – schön, schlank, aufregend. Veranstalter / Ort: ErfinderZeiten Auto- und Uhrenmuseum Bis zum 15.9.14 „Pop Art im Mediamix“ Der Künstler Bernd Luz, seit seiner Jugend von der Malerei begeistert, drückt seine Leidenschaft für die Kunst aus, indem er eine Kunstrichtung aus den 50ern wieder aufnimmt: POP ART. Veranstalter / Ort: Autosammlung Steim Bis zum 21.9.14 „Schramberger Textilsommer“ Schramberger Textilsommer: Patchwork – Verbindungen. Veranstaltungsort: Stadtmuseum Veranstalter: Stadtmuseum, VHS Schramberg Bis zum 30.9.14 „Sulgen im Wandel der Zeit“ Am 1. April 1939 wurde die Gemeinde Sulgen in die Stadt Schramberg eingegliedert. Zum 75. Jahrestag dieses Ereignisses zeigen der Förderverein Alte Sankt Laurentiuskirche Sulgen und das Stadtarchiv Schramberg eine Fotoausstellung zur Geschichte des Stadtteils Sulgen. In einem ersten Teil werden vom 1. Mai bis 11. Juli Bilder bis zum Jahr 1939 und in einem zweiten Teil vom 12. Juli bis 30. September Bilder seit dem Jahr 1939 zu sehen sein. Veranstaltet vom Förderverein Alte St. Laurentiuskircheund dem Stadtarchiv Schramberg. Veranstaltungsort: Alte St. Laurentius Kirche Bis zum 30.10.14 „Den Schwarzwald entdecken“ Die Ausstellung mit bunten Kuckucksuhren der neuen Generation, angebracht auf ungehobelten Fichtenbrettern sowie zeitgenössische Schwarzwaldfotografie machen in den Räumen der Tourist-Information Lust auf Schwarzwald. Mit dieser Ausstellung der Künstlerfamilie Haas aus Schonach schließt sich die Stadtverwaltung den Schwarzwaldwochen der Talstädter Geschäftsleute an. Veranstaltungsort: Rathaus Veranstalter: Stadt Schramberg Bis zum 16.11.14 „Waldmössingen im Ersten Weltkrieg“ Geöffnet ist die Ausstellung bis zum Volkstrauertag an jedem zweiten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr. Veranstaltet durch den Förderverein zur Heimatpflege Waldmössingen e.V. in Kooperation mit dem Stadtarchiv Schramberg. Veranstaltungsort: Zigeunerhäusle, 78713 Schramberg-Waldmössingen 27.9. bis zum 16.11.14 „Drei Sekunden Glück “ Heiko Börner – „Drei Sekunden Glück“ – Bildhauerei und Grafik. Veranstaltungsort: Stadtmuseum Veranstalter: Podium Kunst e.V.

Sonntag 16.11.14 11 Uhr Gedenkveranstaltung Schramberg-Little Glocal City-Eine Welt Wochen Schramberg. Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag. Veranstaltet von JUKS³, Musikschule Schramberg, Stadt Schramberg. Veranstaltungsort: Friedhof Talstadt, Mensa Erhard-Junghans-Schule 15 Uhr Frauenkaffee Frauenkaffee mit der Bürgervereinigung Rosswald e.V. im Gasthaus Stammhaus. Veranstalter: Rosswald e.V. Bürgervereinigung

Ausstellung „Drei Sekunden“ von Heiko Börner – Bildhauerei und Grafik bis zum 16.11.14 im Stadtmuseum Schramberg.

11.10. bis zum 29.10.14 „Brot“ In der Mediathek wird eine Ausstellung über das Brot vom Landwirtschaftsamt Rottweil gezeigt. Veranstaltungsort: Mediathek Schramberg

Regionale Termine Veranstaltungen Sonntag 24.8.14 15 Uhr Schlosshofkonzert Anita & Maik aus Hornberg lassen über fünfzig Glocken und Glöckchen zu klassischen, volkstümlichen und peppigen Melodien erklingen. Außerdem erzählen sie amüsante Gedichte und Geschichten. Bei Regen findet das Konzert im Rathaussaal statt. Veranstaltungsort: Schlosshof Wolfach Veranstalter: Stadt Wolfach Freitag 29.8.14 21 Uhr „Flammandra“ Feuer-Performance in Verbindung mit Artistik, Tanz und musiksynchroner Pyrotechnik. Choreografiert von Uta Rolland, umgesetzt von Joachim Berner (Innovative Pyrotechnik und mehrfacher Weltmeister). Veranstaltungsort: Kurgarten Freudenstadt Veranstalter: Freudenstadt Tourismus Samstag 30.8.14 11 Uhr Großes Kinder- und Familienfest Großes Kinder- und Familienfest mit Kinderprogramm und -führungen, alten Spielen zum Mitmachen und altem Handwerk zum Ausprobieren, Kindertrachtentanz und Datschkuchen aus dem Holzbackofen, Ponys zum Reiten und Kutschen zum Fahren. Veranstalter / Ort: Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Samstag 6.9.14 20.30 Uhr „Tom Sawyer“ Das Abenteuer des Tom Sawyer. Sommertheaterproduktion des Regionentheaters. Regie: Andreas Jendrusch. Weiterer Termin: Sonntag 7.9.14, 16 Uhr. Veranstaltungsort: Zauberland Loßburg Veranstalter: Stadt Schiltach Sonntag 7.9.14 10 Uhr BURGerLEBEN Auf der Ruine „Burg Husen“ empfängt Graf Heinrich Gäste an seiner Rittertafel Burgmägde sorgen für das leibliche Wohl. Um 15 Uhr stadtgeschichtliche Führung. Veranstalter: Stadtverwaltung/Tourist-Info Hausach Samstag 13.9.14 20 Uhr Michael Jackson Tribut Show Eine mitreißende Live Show aus Musik und Tanz – eine Show zu Ehren des King of Pop. Künstler aus ganz Europa in einer über 2-stündigen Live Konzert Show. Veranstaltungsort: Oberrheinhalle Offenburg Veranstalter: eventim Samstag 20.9.14 8 Uhr Kürbismarkt Kürbismarkt der Landfrauen mit saisonalen und regionalen Erzeugnissen sowie mit verschiedenen Kürbisvariationen in der historischen Fachwerk Altstadt Haslach. Veranstalter: Landfrauen Haslach im Kinzigtal Donnerstag 2.10.14 10 Uhr Gräfliches Schlossfest Noblesse Oblige – Ein exklusives Angebot an Mode, Schmuck und edlen Accessoires. Bereits zum 9. Mal vom 2.10 bis 5.10.14 öffnet die Gräfliche Familie Bernadotte das im 18. Jahrhundert erbaute Barockschloss Mainau für das Gräfliche Schlossfest. Veranstalter / Ort: Mainau GmbH

Messegesellschaft gibt Bühne für Talente frei Schramberg / Villingen-Schwenningen (ps) In den Büroräumen der SMA Südwest Messe- und Ausstellungs-GmbH in VSSchwenningen wird momentan mit Hochdruck an der Organisation der Weihnachtsmärkte in Villingen und Schwenningen gearbeitet. Ab dem 28. November 2014 funkelt, leuchtet und duftet es zuerst zehn Tage lang auf dem Villinger Münsterplatz und ab dem 12. Dezember 2014 dann zehn Tage lang in Schwenningen, In der Muslen. Die Weihnachtsmärkte laden täglich von 11 bis 21 Uhr zum gemütlichen Bummel ein. Und in der Zeit von 14 bis 20 Uhr soll es auch in diesem Jahr wieder Tag für Tag ein buntes Bühnenprogramm geben: „Wir bieten die Bühne und geben Talenten die Gelegenheit, sich zu präsentieren“, laden die Verantwortlichen zum Mitmachen ein. Ob Tanz, Musik, Performance, Texte, Artistik oder ganz anderes, ab sofort können Bewerbungen für die vielbeachteten Bühnenauftritte abgegeben werden. Kinder- und Jugendgruppen, Schulklassen, Vereine, Gruppen, Solisten und alle anderen auch, sind eingeladen, das diesjährige Weihnachtsmarktprogramm mitzugestalten. Vorschläge, Ideen und Bewerbungen für das Begleitprogramm der Weihnachtsmärkte nimmt Diana Graupner unter Telefon 07720 9742-18 oder per E-Mail unter info@WeihnachtsmärkteVS.de entgegen. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.weihnachtsmärkte-vs.de.

August 2014

Perle Stadtmagazin Schramberg

33


AU TO U N D M O B I L I TÄT

Zum Pariser Autosalon im Herbst fährt neueste Fahrzeugflotte vor Paris / Schramberg (se). Der Pariser Autosalon 2014 vom 4. bis zum 19.Oktober ist für die Fahrzeugbauer eine gute Gelegenheit, ihre neuesten Modelle und Innovationen der Allgemeinheit vorzustellen. Die wichtige internationale Autoausstellung findet seit 1962 auf dem Messegelände Porte de Versailles statt, seit 1976 im Wechsel mit der IAA in Frankfurt, die nur in Jahren mit ungerader Jahreszahl veranstaltet wird. Die Auto-Redaktion des Perle-Stadtmagazins stellt einige der Neuheiten, die auf dem Pariser Autosalon präsentiert werden, vor. Volvo XC90: Starkes SUV mit „Hammerleuchten“ Mit dem neuen Volvo XC90 macht Volvo erneut einen großen Schritt zur Erreichung der Vision 2020: Ab dem Jahr 2020 soll niemand mehr in einem neuen Volvo bei einem Unfall schwer verletzt oder getötet werden. Zwei Weltneuheiten auf dem Gebiet der Sicherheitstechnik sind in dem siebensitzigen Premium-SUV verfügbar: ein System, das die Insassen vor Verletzungen schützt, falls das Fahrzeug von der Straße abkommt, sowie ein Kreuzungsassistent. Aber auch mit dem Äußeren will Volvo punkten. Die Frontpartie des neuen Volvo XC90 wird von T-förmigen Tagfahrleuchten geprägt. Das Design-Team hat ihnen den Namen „Thors Hammer“ gegeben, angelehnt an das Werkzeug des legendären nordischen Donnergotts. „Jeder, der in seinen Rückspiegel schaut, wird sofort erkennen, wenn der neue Volvo XC90 hinter ihm fährt“, sind sich die Volvo-Designer sicher. „Er ist ein Auto, das auf der Straße Präsenz zeigt.“ Citroën DS3 mit Xenon-LED-Kombination

SUV-Crossover von Fiat Von Fiat wird mit Spannung eine eventuelle Premiere des SUVCrossovers 500X erwartet. Mit dem Ableger des Erfolgsmodells Fiat 500 wollen die Italiener dem Trend der Kompakt-SUVs folgen und positionieren den 500X gegen zahlreiche erfolgreiche Konkurrenten wie den Skoda Yeti, Mini Countryman und Opel Mokka. Technisch kann das Modell auf die langjährige GeländewagenExpertise der amerikanischen Konzerntochter Jeep zurückgreifen. So wird das SUV-Crossover Fiat 500X auf dem Schwesternmodell Jeep Renegade basieren, welches ab Oktober bei den Händlern steht. In der Fiat-Modellpalette wird der 500X Nachfolger des Kompakt-SUVs Sedici werden. Marktstart für den 500X könnte die erste Jahreshälfte 2015 sein. Hyundai jagt Platzhirsch Hyundai präsentiert auf dem Autosalon 2014 in Paris die neue Generation des i20. Der VW-Polo-Konkurrent wurde in Europa entwickelt und an die Bedürfnisse europäischen Verbraucher angepasst. Das Modell bietet laut Hersteller großzügige Innenraumabmessungen, eine qualitativ erweiterte Komfortausstattung und ein unverwechselbares Design. Mit diesen Pfründen will Hyundai dem Segmentführer VW Polo auf die Pelle rücken. Opel-Erfolgsmodell in neuer Auflage Opel wird in Paris den neuen Corsa enthüllen, mit dem die Rüsselsheimer Maßstäbe im Kleinwagensegment setzen wollen. Die fünfte Generation der Baureihe führt die Designlinie des Vorgängers fort, setzt diese aber mit den neuen skulpturalen Elementen der Marke, wie etwa dem unteren Sichelbogen an der Flanke, um. 1,0-Liter Turboaggregate und neue reibungsarme Getriebe sollen in Kombination mit vielen Assistenzsystemen und dem Intelli-Link-In- Die fünfte Generation des Opel Corsa wird fotainment für ein hoch- auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. wertiges Fahrgefühl sor- Spritzige Turbomotoren und umfangreiche technische Systeme sollen in dem gen. Der neue Corsa rollt Kleinwagen für ein hochwertiges Fahrgenoch vor Ende des Jahres fühl sorgen. in den Stammwerken Eisenach und Zaragoza (Spanien) vom Band.

Foto: Kathrin Villing / Perle Stadtmagazin

Foto: Opel

Auch bei Citroën DS3 und DS3 Cabrio spielt das Licht eine große Rolle. Citroën bietet die Modelle nun mit Xenon Full-LED-Lichtsignatur an. Als Weltneuheit verbinden die Scheinwerfer die LED-

und Xenon-Technologie mit neuen Richtungsanzeigern und Lauflicht. Die neuen Scheinwerfer verleihen dem DS 3 eine verbesserte Sicht und bieten sowohl bei Abblendlicht als auch bei Fernlicht außergewöhnliche Leuchteigenschaften. Durch den kombinierten Einsatz von drei LED-Modulen und einem Xenon-Modul ergibt sich eine starke, breite und gleichmäßige Ausleuchtung. Sie ist serienmäßig für die Ausstattung Sport Chic und optional für die Linien Chic und So Chic erhältlich. Auffällige LED-Tagfahrleuchten an den vorderen Lufteinlässen komplettieren das neue Erscheinungsbild. Der DS 3 bekommt außerdem neue Benzin- und Dieselmotoren nach Euro 6-Norm.

FREIE FAHRT: DAS HEISST ES in wenigen Tagen auf der langersehnten Ortsumfahrung Dunningen. Am Freitag, 29. August 2014, wird die neue Umgehungsstraße, B 462, offiziell für den Verkehr freigegeben und für die Ortsdurchfahrt Dunningen eine erhebliche Verkehrsentlastung bringen. Die Gemeinde Dunningen und besonders die Anlieger an der örtlichen Hauptstraße atmen sicherlich auf und die Autofahrer auf der Ost-West-Achse Schramberg-KinzigtalOffenburg kommen jetzt schneller an ihr Ziel. avi

Ausgezeichnet für hervorragende Arbeits- und Servicequalität. Neu- und Gebrauchtwagen · KFZ-Reparaturen und Kundendienst · Sofortservice für Auspuff und Bremsen Unfallinstandsetzung · Hagelschaden Reparatur Klimaservice

gegründet 1904 Schramberg-Sulgen · Tel. 0 74 22 / 8285 · www.autokammerer.de 34 Perle Stadtmagazin Schramberg August 2014

Kia: Dritte Generation des Sorento Kia präsentiert auf dem Pariser Autosalon den neuen Sorento. Die dritte Generation des großen SUV wird mit 4,78 Metern gegenüber dem Vorgänger zehn Zentimeter länger und legt beim Radstand acht Zentimeter auf 2,78 Meter zu. Darüber dürften sich vor allem die Fondpassagiere freuen. Er nähert sich mit hoher Gürtellinie und schmalen Fensterband im Design dem „kleinen Bruder“ Sportage an, zitiert aber in der Linienführung der Chromeinfassung den Vorgänger. Entworfen wurde die dritte Modellgeneration in den Kia-Designstudios in Korea, Deutschland und den USA.


R ätsel / A nzeigen

Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance

So einfach geht’s: Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „Perle-Rätsel“ per E-Mail (leseraktion@ perle-schramberg.de) oder Postkarte an die AVi Medien­ verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen. Einsendeschluss: Mittwoch, 24. September 2014. Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir drei Perlenketten.

Energiekosten sparen leicht gemacht

Gewinner des Kreuzworträtsels (Lösungswort: Inserate) in der Ausgabe Juni 2014 (Heft 14) des Perle Stadtmagazins sind: Günther Schall (Schramberg-Sulgen), Klaus Bollschweiler, Margarethe Weiß (beide Schramberg)

www.halo-light.com

Lösungswort:

Perle-Silbenrätsel

Perle-Sudoku

Aus den folgenden Silben sind 10 Wörter mit den unten aufgeführten Bedeutungen zu bilden: AP – BA – BAHN – BOT – BRE – CHEN – CHER – DE – DIES – E – GO – HEIM – HO – IS – KA – LAN – MUS – NEU – NO – PE – RA – REN – RETT – RIE – SCHNEE – TICH – TIT – WEH

SilbenrätselAuflösung aus dem letzten Heft. 1. RIECHEN, 2. ETLICHE, 3. TALISMAN, 4. HASTIG, 5. CASTRO, 6. ARABER, 7. MELODIE, 8. TALENT, 9. ORIGINAL, 10. NILPFERD Not macht erfinderisch

Stadtmagazin Schramberg

Sudoku-Auflösung aus dem letzten Heft.

Mit einer Anzeige im Perle Stadtmagazin schalten Sie auf Erfolg

Bei richtiger Lösung ergeben die fünften und die siebten Buchstaben – jeweils von oben nach unten gelesen – eine sprichwörtliche Redensart.

Private Kleinanzeigen STELLENGESUCHE

Mitarbeiter/in auf 400 €-Basis mit guten Deutschkenntnissen für Bürotätigkeit und Akquise gesucht. Chiffre B 201017 Haushaltshilfe 1 mal wöchentlich vier Stunden gesucht Tel. 015208809654

Chrysler Voyager 7 Sitze, EZ 9/2003, 155.000 km, Silbermetallic, durchzugsstarker 2.5 Liter Turbodiesel, Partikelfilter, grüne Plakette, 143 PS, TÜV, Klima, Navi, AHK, Zahnriemen neu, Getriebe überholt, neue Rostvorsorge, 1. Hand, sehr gut gepflegt u. erhalten. Tel.: 01701441202

Ticki Tack + Buch gibt’s im gutsortierten Buchhandel! www.ticki-tack.de Heimorgel Yamaha sehr guter Zustand für 120 € zu verkaufen. Tel. 074246665 IMMOBILIEN

VERKÄUFE / VERSCHIEDENES AUTOMARKT

Oldtimer, deutsches od. amerikanisches Modell bis 15.000 Euro zu kaufen gesucht. Tel. 0170/1460558

Verkäufe

Lichtadapter für Lampen und modere LED-Lichttechniksysteme direkt vom Händler zu günstigen Konditionen zu verkaufen. Tel. 0711/625475

Schramberg: Haus für die Großfamilie mit 2 Whg. u. ELW, ges. 219 m² Bj. 1929, Garage € 290.000 €.Chiffre B 201019


Stadtmagazin Schramberg

… nicht in jeder Muschel, aber in jedem Briefkasten!

Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen Telefon 07424 / 958265-0 Fax 07424 / 958265-11 info@avi-medienverlag.de www.avi-medienverlag.de

Das Perle Stadtmagazin Schramberg kommt in alle Haushalte, Fachgeschäfte, Unternehmen und Institutionen. 14.000 Stadtmagazin-Exemplare kostenlos in die Hand von mehreren zehntausend Leserinnen und Lesern in der Stadt Schramberg sowie Umgebung bieten eine optimale Werbewirkung für Ihre Präsentation.

www.perle-schramberg.de

Packende Botschaften · Image aufbauen · Zielgruppen erreichen

Kompetenz für strategische Kommunikationskonzepte und wirkungsvolle PR-Ergebnisse

Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen Telefon 07424-503165, info@avi-mediendialog.de, www.avi-mediendialog.de

Aktionspreis

7,95 €

Energiekosten sparen leicht gemacht

avi-mediendialog.de

Glühbirnen-Verbot! Jetzt günstig auf stromsparendes LED-Licht umsteigen! Nutzen Sie unsere innovativen Lichtadapter für den modernen Leuchtmitteleinsatz (Halogen oder LED). Erhältlich in den Fassungs­einheiten E 14, E 27, GU 10 und G 9.

Einfach und bequem per E-Mail bestellen unter info@halo-light.com Halo-Light GmbH · Stuttgart / Tübingen / Spaichingen · www.halo-light.com Kundenkontakt 07424 / 95 82 65-80 · Fax 07424 / 958265-88

Gültig bis zum 15. September 2014

Perle Schramberg 15  

Perle Stadtmagazin Schramberg August 2014, Nr. 15