__MAIN_TEXT__

Page 1

Informationen · Themen · Trends · Rund um die Donaustadt

www.perle-tuttlingen.de Nr. 17 März 2013

Unabhängig · Bürgernah

Stadtmagazin Tuttlingen L e se r

aktion

en

Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 3. Jahrgang

achen m t i M und  ! nen gewin

Hochzeit im Frühling Straßen und Karrees im Blick

Bauen und Immobilien

Neue „Tuttlinger Automeile“ startet

Tuttlinger Königstraße und das Donaukarree

Modernen und schönen Wohnraum schaffen

Drei Autohäuser in der Stockacher Straße feiern


… flattert auch in Ihren Briefkasten!

Das Perle Stadtmagazin Tuttlingen kommt in alle Haushalte, Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen Telefon 07424 / 958265-0 Fax 07424 / 958265-11 info@avi-medienverlag.de www.avi-medienverlag.de

Unter­nehmen und Institutionen. 22.000 Exemplare kostenlos in die Hand von 70.000 Leserinnen und Lesern in Tuttlingen und Umgebung bieten eine optimale Werbe­wirkung für Ihre Anzeige.

www.perle-tuttlingen.de

Kommunikation verbindet Menschen Stadtmagazine Publikationen Kundenzeitschriften Mitarbeiterzeitungen

Imagebroschüren Geschäftsberichte Biographien Buchneuerscheinungen

Chroniken / Fest­bücher Lektorat Übersetzungen

Gruß-/ Glückwunschkarten Online-Publishing Newsletter

Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, Tel.: 07424 / 95 82 65-0, www.avi-medienverlag.de

Aktionspreis

8,59 €

Energiekosten sparen leicht gemacht

avi-mediendialog.de

Glühbirnen-Verbot! Jetzt günstig auf stromsparendes LED-Licht umsteigen! Nutzen Sie unsere innovativen Lichtadapter für den modernen Leuchtmitteleinsatz (Halogen oder LED). Erhältlich in den Fassungs­einheiten E 14, E 27, GU 10 und G 9.

Einfach und bequem per E-Mail bestellen unter info@halo-light.com Halo-Light GmbH · Stuttgart / Tübingen / Spaichingen · www.halo-light.com Kundenkontakt 07424 / 95 82 65-80 · Fax 07424 / 958265-88

Gültig bis zum 20. März 2013


E d i to r i a l / I n ha lt

Liebe Tuttlingerinnen und Tuttlinger, liebe Leserinnen und Leser, immer noch kalte Finger- und Zehenspitzen, warten wir doch sehnsüchtig auf den Frühling. Kalendarisch ist dieser ja nicht mehr weit, aber meteorologisch ist der Winter noch ganz nah. Trotzdem rüsten wir uns innerlich für die ersten Frühlingsaktivitäten. Zumindest ist das in der liebenswerten Donaustadt Tuttlingen zu verspüren. Da entsteht aus dem Stand eine „Automeile Tuttlingen Stockacher Straße“ und startet mit eiAnton A. Villing nem fulminanten Frühlingsfest Mitte März (Seiten Herausgeber und 22,23). Aber Halt! Nochmals eine Woche zurück Redaktionsleitung des Perle Stadtmagazins zum Monatsanfang in das bereits voll Leben Tuttlingen strotzende „Kaufhaus Tuttlingen“ mit verkaufsoffenem Sonntag, der Gesundheitsmesse „mein Leben!“ und einem erlesenen Aktionsprogramm des Frauennetzwerks Tuttlingen rund um den internationalen Frauentag am 8. März 2013. (4 bis 8). Tuttlingen lebt und Tuttlingen lässt sich erleben, auch wenn noch ohne ersten Frühlingsboten. Und das geht weiter so! Fachgeschäfte laden zu Tagen der offenen Türen ein, im Donaukarree an der Königstraße 25 (siehe auch die Fortsetzung unserer Serie „Straßen, Plätze und Quartiere“, 10 bis 13) beeindruckt der markante Bau des neuen Légérè Hotels mit Eröffnung Anfang April und es entstehen in der Nähe sechs Stadthäuser „Townhouses“ im Großstadtflair (bezugsfertig im Juni 2013). Wenn das so weiter geht!, muss der Frühling doch bald kommen und die „Oben-Ohne-Autofreiluft-Saison“ (Seite 25) vermittelt uns grenzenlose Freiheit. Und dazu ein trendiges Haarstyling (Seiten 32, 33) sowie einen festen Ausbildungsvertrag in der Tasche (34 bis 37). Leben was willst du mehr? Einfach nur Frühling und Sonne! Wir selbst waren von der riesigen Resonanz auf unser „großes Weihnachts-Gewinnspiel“ (38) überwältigt. Suchen und finden Sie, liebe Leserinnen und Leser, Ihren Namen auf der Gewinnerliste und rätseln Sie weiter mit, ob Glück oder Pech! Wir versprechen an dieser Stelle, Ihr Engagement zahlt sich aus. Zumindest belohnen wir Sie weiter mit interessanten Magazinseiten. Frühlingshaftes Lesevergnügen und baldige frohe Ostern! Herzlichst

04 Verkaufsoffener Sonntag: PROTUT-Donautaler- und Gutschein-Aktion (Interview Uwe Schwartzkopf), Shoppen im „Kaufhaus Tuttlingen“ 06 Internationaler Frauentag: Aktionsprogramm und Ausstellung des Frauennetzwerks Tuttlingen 07 Gesundheit: Fachmesse „meinLeben!“, Ladies` Night bei Curves Frauenfitness-Studio 08 Stadtwerke Tuttlingen: Neue SWT-Infobar mit Café in der Rathausstraße 4 09 Gärtnerei Arnulf Hosch: Eröffnung des neuen ProduktionsGewächshauses

10 Königstraße / Donaukarree: Stadtmagazin-Serie „Straßen, Plätze und Quartiere im Blickpunkt“ mit Vorstellung attraktiver Fachgeschäfte, Unternehmen und Institutionen am Standort Tuttlingen 15 Kultur: Tuttlinger Krähe, Musikschul-Musical, Bildband Mongolei 16 Titelthema: Hochzeit planen und feiern 18 Ostern: Ein fröhliches Fest im Frühling 19 Kirche / Religion: Gedankenperle, Jahresprogramm der katholischen Erwachsenenbildung, Fastenzeit, Ostereier-Weihebrauch

20 Vereinsportrait: 100 Jahre Musikkapelle Nendingen 22 Auto im Frühling: Neue Automeile Tuttlingen startet mit zweitägigem Frühlingsfest, Auto-Werkstattservice, Offene Türen beim Autohaus Stengelin GmbH, Beetle-Cabriolet überzeugt 26 Bauen und Immobilienmarkt: Wohnbau-Maklerservice, Energieeffizientes Bauen, Sanierungs-Kredit, Maschinen für Zimmerer-Lehrwerkstatt, Wunsch auf eigene Immobilie 31 Buntes Leben: Rezept des Monats, Tiergeschichte Katze, Witze

32 Frisurentrends: Looks, Chic und perfekt gestylt, Haarige Kreativität, Friseur-Meisterschülerinnen, Extension-Methode

Anton A. Villing

34 Beruf und Weiterbildung: BBT-Weiterbildungs-Programm, Qualifikation Production Engineer, Hochschulcampus eröffnet Werkstofftechnik-Labor, PROTUT-Ausbildungsbörse, Messe Jobs for Future 38 Leser-Gewinnspiel: „Mitmachen und gewinnen!“, Auflösung des großen Perle-Weihnachts-Gewinnspiels 39 Rätselseite mit Perle-Vorschau 40 Veranstaltungen / Termine: Überblick März-April-Mai 2013 43 Kleinanzeigen

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

3


V e r k au f s o ffe n e r S o n n tag i n T u t t l i n g e n

Die Perle Stadtmagazin-Redaktion im Gespräch mit Vorstand Uwe Schwartzkopf

PROTUT-Kundenaktionen halten Kaufkraft in der Stadt Tuttlingen (avi). Der Gewerbe- und Handelsverein PROTUT e. V. fördert mit verschiedenen Aktivitäten das Einkaufserlebnis in der Stadt Tuttlingen. Der Imageslogan „TUT erleben“ ist nachhaltiges Programm bei den verkaufsoffenen Sonntagen, aktuell am Sonntag, 3. März 2013, 13 bis 18 Uhr (siehe auch Bericht an anderer Stelle), und erlebnisreichen Aktionen das ganze Jahr über. Aber auch mit speziellen Ideen und Initiativen lockt PROTUT die Konsumenten in die Donaustadt. Dazu zählen der „Kaufhaus Tuttlingen Geschenkgutschein“ und das „Donautaler-Sammelsystem“ unter dem Motto „Tuttlinger City punktet“. Anton A. Villing, Redaktionsleiter des Perle Stadtmagazins Tuttlingen, sprach über die Angebote mit Uwe Schwartzkopf, Vorstand und Ressortleiter Handel und Gastronomie, bei PROTUT. Herr Schwartzkopf, Einkaufsgutscheine verteilen viele Fachgeschäfte und Dienstleister, was ist die besondere Eigenart des „Kaufhaus Tuttlingen Geschenkgutscheines“? Sie können diesen Gutschein nicht direkt in den einzelnen Geschäften erwerben. Wir wollten, dass die Beschenkten mit dem Kaufhaus Tuttlingen Geschenkgutschein eine große persönliche Auswahl haben, wie sie den Gutschein verwenden und wo sie den Wertgutschein einlösen. Somit wird wohl kaum mehr ein Gutschein verfallen. Die einzelnen Fachgeschäfte geben natürlich ihre eigenen Gutscheine davon unabhängig weiter aus. Einen schönen Nebeneffekt bietet die Initiative dadurch, dass die Kaufkraft hier vor Ort bleibt und nicht in irgendwelchen Internetkanälen verschwindet.

Ein weiteres extravagantes Angebot von PROTUT ist das „Donautaler Sammelsystem“. Wie kam es zu dieser Idee und was verbirgt sich dahinter? Tuttlinger Händler waren auf der Suche nach einem für Händler und Kunden einfach zu handhabenden Bonussystem. Die Kunden bekommen für Ihre Einkäufe je zehn Euro Einkaufswert einen Donautaler. Hat der Kunde 120 Donautaler gesammelt und in das Sammelheft geklebt, kann er in einem der teilnehmenden Fachgeschäfte für zwölf Euro einkaufen. Übrigens das Donautaler Sammelheft war der erste kleine „Tuttlinger Einkaufsführer“.

auch wasserführend

Wie viele Fachgeschäfte tragen das Donautaler-Markenzeichen und gibt es neben den Prämien, weitere Anreize die Donautaler zu sammeln? Es gibt über 20 Geschäfte, die den Donautaler ausgeben. Sie erkennen diese Geschäfte am Donautaler-Aufkleber an den Eingangstüren. Ürsprünglich gab es auch Sachprämien, jetzt wird das volle Sammelheft bei den Einkäufen angerechnet. Am Jahresende werden aus allen im Laufe des Jahres abgegebenen Heften drei Gewinner der Jahrespreise gezogen. Das waren letztes Mal ein Honbergsommer-Pass und zwei Einkaufsgutscheine. Wie ist die bisherige Resonanz auf den Geschenkgutschein sowie den Donautaler und welche geschätzte Wertschöpfung haben die Aktionen in den Tuttlinger Einzelhandel gebunden? Der Kaufhaus Tuttlingen Geschenkgutschein wird immer beliebter. In knapp über einem Jahr haben wir gut 600 Gutscheine im Wert von über 14 000 Euro ausgegeben. Außerdem geben mittlerweile auch viele Betriebe die Gutscheine an ihre Mitarbeiter aus. Die Donautalerhändler haben bis jetzt etwas eine Million Taler an die Kunden ausgegeben. Das heißt, unsere Kunden haben für fast 100.000 Euro in den Geschäften einkaufen können. Und wiederum bleibt die Wertschöpfung vor Ort. Geschenkgutschein und Donautaler haben sich etabliert und sind heute ein fester Bestandteil des täglichen Einkaufes in einem der vielen Tuttlinger Fachgeschäfte. Foto: PROTUT

Wie komme ich an den Tuttlinger Geschenkgutschein und in welchen Fachgeschäften kann ich das Wertguthaben einlösen? Er ist nur bei der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim Runden Eck) individuell ab einem Wert in Höhe von zehn Euro erhältlich. Einlösbar ist der Warengutschein dann in einem von über 60 dem Gewerbe- und Handelsverein PROTUT e. V. angeschlossenen Fachgeschäften, Gastronomiebetrieben oder Dienstleistern. Dieses sind auch an speziellen Aufklebern an den Eingangstüren zu erkennen.

Die Gewinner der Donautaler-Jahresverlosung haben dieser Tage Uwe Schwartzkopf (rechts) und Rolf Sutter (links) vom Gewerbe- und Handelsverein PROTUT e. V. ausgezeichnet. Die Preise gingen an Barbara Feiner, Tuttlingen, 2. von rechts (1. Preis: Honbergsommer-Festivalpass), Barbara Bayha, Tuttlingen, fehlt auf dem Bild (2. Preis: Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro) und Gaby Xanke, Tuttlingen 2. von links (3. Preis: Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro).

4 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013


V erkaufsoffe n er S o n n tag i n T utt l i n ge n

Viele Fachgeschäfte locken zum Bummeln und Shoppen in die Stadt Tuttlingen (mm). Bummeln und Shoppen heißt es am Sonntag, 3. März 2013, im „Kaufhaus Tuttlingen“. Der Gewerbe- und Handelsverein PROTUT lädt von 13 bis 18 Uhr, unterstützt von der Stadtverwaltung Tuttlingen, zum ersten verkaufsoffenen Sonntag im Jahr 2013 ein. Zahlreiche Einzelhandelsfachgeschäfte haben für die Kunden geöffnet und locken mit Sonderangeboten, Aktionen und Überraschungen. In Verbindung mit dem verkaufsoffenen Sonntag präsentiert sich in der Stadthalle zum zweiten Mal die Gesundheitsmesse „Mein Leben!“. Die Gesundheitstage gibt es am Samstag, 2. März, von 10 bis 8 Uhr, sowie am Sonntag, 3. März, von 11 bis 18 Uhr. Bei der Messe mit Forum informieren 40 Aussteller rund um die Themen Sport, Balance und Gesundheit. In der Tuttlinger Innenstadt ist zum Einkaufssonntag rund um den Place de Draguignan ein buntes Unterhaltungsprogramm für Klein und Groß geboten. Das Kinderkarussell dreht auf dem Marktplatz seine Runden. Entlang der Bahnhofstrasse wird durch professionelle Anbieter für Speisen und Getränke gesorgt sein. Zum Entspannen, Ausruhen und Verweilen laden Cafés und Gastronomen entlang der Einkaufsstraßen und in der Innenstadt ein.

häuser verwöhnt die städtische Wirtschaftsförderung mit süßen Überraschungen. TIPP Der verkaufsoffene Sonntag bietet sich als gute Gelegenheit zum Kauf von Ostergeschenken, zum Bummeln und Genießen in den Fachgeschäften sowie der Stadt Tuttlingen an. Die engagierte Zusammenarbeit des Gewerbe- und Handelsvereines PROTUT e. V. mit dem Citymanagement und dem Ordnungsamt der Stadt Tuttlingen hat die Durchführung und Planung des Aktionstages ermöglicht. Perle-Profitipp „Mobilfunk und Internet“

Smartphones öffnen auch Türen

Tuttlingen / Region (avi). Mobilfunk- und Festnetztelefonie. Kommunikations- und Netzwerktechnik. Computertechnologie und Internetnutzung. Diese Märkte unterliegen einem ständigen technischen Wandel. Im Perle-Profitipp, ein Ratgeber rund um diese Technologien, stellen wir drei Fragen an Experten der Branche, heute an Silvio Prestifilippo (Inhaber von Phone House Franchisepartner Tuttlingen). Die Auswahl an technisch guten Mobilfunkgeräten steigt unaufhaltsam. Nach welchen Kriterien sollte der Nutzer sein Handy erwerben? Jeder sollte für sich selbst entscheiden, auf welche Kriterien er Wert legt Bummeln, Einkaufen und Genießen und welche nicht so wichtig sind. Es gibt verschiedene Größen des Disim „Kaufhaus Tuttlingen“ mit plays und unterschiedliche Marken sowie Hersteller. Die Verarbeitung der ganzen Familie heißt es am verkaufsoffenen Sonntag, 3. März und das Preis-Leistungs-Verhältnis spielen ebenso eine große Rolle. 2013, von 13 bis 18 Uhr. Der GeNicht zuletzt ist auch die Auswahl des Betriebssystems Google-Android, werbe- und Handelsverein PROTUT SMARTPHONES, NOTEBOOKS, TABLETS HANDYS, Apple iOS oder Windows Mobile 8 von Bedeutung. e. V. hat rund um den Aktionstag auch ein buntes UnterhaltungsDie CEBIT (5. bis 9. März 2013) ist ein Gradmesser für Innovationen in Programm für Jung wie Alt zusamder Telekommunikation. Welche Neuigkeiten bringt die Messe in diemengestellt. sem Jahr für die Branche? Trends sind Apps und Cloud Computing aber AUCH DSLauch Smartphones und Sicherheits-Software. Mobile Security, also der Fachgeschäfte überraschen Schutz von Smartphones, ist dieses Jahr in Hannover ein großes Thema. Für Autofans gibt es am Marktplatz die Möglichkeit, sich über die Aber auch Smartphones als Türschlüssel sind eine Revolution, dabei überGroßtransporter von AHG Faude, Mercedes Riess und Graf Hareine App per NFC-Funktechnologie (Near Field Communication) ZuWIRträgt KÜMMERN UNS denberg zu informieren. AHG gangsdaten an ein Lesegerät, das zum Beispiel im Türschloss steckt. Faude stellt zusätzlich seine Warum sprechen heute Experten von einem Siegeszug der MobilfunkPeugeot Automodelle vor. Das geräte? Der weltweite Handymarkt bleibt trotz Krise weiter in Schwung Autohaus Hensle informiert und wird vor allem durch die populären Smartphones beflügelt. Knapp Besuchen Sie uns auch auf Facebook unter über seine aktuellen Modelle jedes dritte im vergangenen Jahr verkaufte Handy war nach Angaben The Phone House Tuttlingen und PARTUT Autoteile ist mit des Marktforschungsunternehmens Gartner ein Smartphone. einem Infostand vertreten. Mrs. VOS_1.qxp 06.02.2013 14:08 Seite 1 Phone House in Tuttlingen Info Direkte Informationen zu MobilfunkSporty ist ebenfalls mit einem gibt es bei Phone House in TuttBahnhofstr. 16 geräten | Tel. 07461-7602760 Infostand auf dem Marktplatz lingen, Bahnhofstraße 16, Rufnummer vor Ort. Die Galerie der Stadt 07461/7602760 oder per E-Mail 3046.tuttlingen@phonehouse-shop.de.

ALLE TARIFE ALLE NETZE

VERTRAGSVERLÄNGERUNG

SchnupperAbo

Tuttlingen lädt zu einem Besuch der Ausstellung „Andy Warhol - Ikonen der Pop-Art“ ein. Das Heimat-Museum hat am Sonntag von 11 bis 17 Uhr mit seiner Dauerausstellung im Fruchtkasten geöffnet. Einen Tag der offenen Tür veranstaltet der Hochschulcampus von 13 bis 18 Uhr mit der Schüler-IngenieursAkademie, Campus-Tour und Studienberatung. Die Tuttlinger Fachgeschäfte, aber auch die Filialen der bundesweiten Handelsketten, haben sich in ihren Verkaufsräumen wieder einiges für die Besucher einfallen lassen. Sie werden aktuelle Warenund Produktetrends interessant und spannend präsentieren. Alle öffentlichen Parkplätze in der Stadt sowie im Parkhaus Seltenbach (C&A) und im Innenstadt-Parkhaus Zeughausstraße sind kostenlos nutzbar. An den Einfahrten in die Park-

UM ALLES!

TUTTLINGEN Diese Stadt überrascht ...mit Oasen in der Innenstadt usse nd B ge u ttlingen. ü Z e ll u Für a ndkreis T ate n im La Drei Mo testen. lich d n i rb rn. unve siche ämie r P e Satt

Uhr 13 bis18 : 3. März, n e g lin tt in ganz Tu r Sonntag aufsoffene

Verk

www.tuticket.de März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

5


I n t e r n at i o n a l e r Fr au e n tag

„Heute für morgen Zeichen setzen“/ Zukunftsperspektiven in Bildern im Blick

Frauennetzwerk bündelt Kräfte für Aktionsprogramm Tuttlingen (avi). Weltweit steht am Freitag, 8. März 2013, der internationale Frauentag unter dem Motto „Heute für morgen Zeichen setzen“ im Blickpunkt. Das Frauennetzwerk Tuttlingen nutzt diesen Anlass zu mehr und informiert in Aktionswochen mit einer sehenswerten Ausstellung (7. bis 21. März 2013) über die Zukunftsperspektiven von Frauen. Anton A. Villing, Redaktionsleiter des Perle Stadtmagazins Tuttlingen, sprach mit Elke Schaldecker, Vorsitzende des Frauennetzwerkes Tuttlingen, und Ursula Berner, Leiterin der katholischen Erwachsenenbildung Kreis Tuttlingen e. V., über das Aktionsprogramm und die Ausstellung unter dem Thema „Wie will ich leben, wenn ich alt bin“.

Wie kam es zur Idee, rund um den internationalen Frauentag mehrere Themenabende und eine Sonderausstellung in Tuttlingen zu organisieren? Ursula Berner: Da es traditionell zum internationalen Frauentag immer schon Veranstaltungen gab - zum Beispiel das Kabarett vom DGB - wollten wir in diesem Jahr die „Kräfte bündeln“. Wir haben die Ideen und Angebote der verschiedenen Einrichtungen des Frauennetzwerks zusammengetragen und mit der Ausstellung koordiniert, die Lucia Faller als Beauftragte für Chancengleichheit der Stadt Tuttlingen organisiert. So ergibt alles zusammen eine ‚runde Sache‘.

Foto: Frauennetzwerk

Welche Schwerpunkte ziehen sich durch die Veranstaltungen und bietet sich hierbei für die Teilnehmer auch die Gelegenheit zum Gespräch und Austausch? Elke Schaldecker: Die Schwerpunkte sind Frauen in Arbeitssituationen, Rente, Altersarmut, Lebens- und Wohnformen. Wir wollen zeigen, welche Möglichkeiten es in Tuttlingen und auch außerhalb für ein Leben in der zweiten Lebenshälfte gibt. Es gibt neben Informationen, Beratung und Anregungen auch bei allen Veranstaltungen die Möglichkeit zum Gespräch. Gleichzeitig wollen wir den Spaß und die Freude an kulturellen Ereignissen und am informellen Austausch fördern. Deshalb gibt es sowohl ernste als auch lustige Veranstaltungen. Das Frauennetzwerk Tuttlingen gibt es seit 1996 als Zusammenschluss engagierter Frauen. Unser Foto zeigt das aktuelle Vorstandsteam um Elke Schaldecker (vorne ganz links) als 1. Vorsitzende.

Frau Schaldecker, bevor wir auf den internationalen Frauentag und das Tuttlinger Programm dazu eingehen, wer steht hinter dem Frauennetzwerk und seit wann gibt es den Zusammenschluss in der Donaustadt? Das Frauennetzwerk Tuttlingen ist ein Zusammenschluss engagierter Frauen, die haupt- oder ehrenamtlich in Institutionen tätig sind. Diese sind im weitesten Sinne „frauenfördernd“. Es gehören Politikerinnen ebenso dazu wie Mitarbeiterinnen von Bildungseinrichtungen und caritativen Institutionen. Die Frauen treffen sich seit 1996. Frau Berner, wie wirkt das Frauennetzwerk und welche Ziele stehen oben an? Wir greifen Themen auf, die Frauen in den verschiedenen Lebenssituationen betreffen und möchten hierfür durch Veranstaltungen und Aktionen öffentliches Bewusstsein schaffen. In den letzten Jahren ging es unter anderem um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Frauen in Führungspositionen, Gewalterfahrungen von Frauen, aber auch die politische Teilhabe von Frauen – vor allem in kommunalen Gremien. Das Frauennetzwerk Tuttlingen hat sich zum internationalen Frauentag viel vorgenommen und ein großes Aktionsprogramm auf die Beine gestellt. Auf welche Kooperationspartner konnten Sie hierbei zurückgreifen? Elke Schaldecker: Dabei sind die Stadt Tuttlingen, insbesondere die Beauftragte für Chancengleichheit, die Katholische Erwachsenenbildung, der DGB, das Frauenhaus, die Volkshochschule und der Rittergartenverein.

Was soll die Sonderausstellung mit dem Untertitel „Perspektiven auf die weibliche Zukunft“ aufzeigen und wer hat diese thematisch gut passende Präsentation konzipiert? Ursula Berner: Die Ausstellung soll Frauen dazu auffordern, sich Gedanken über ihre Lebensgestaltung im Alter zu machen. Viele Frauen sind durch Familie, Beruf und Pflege bis zur Belastungsgrenze eingespannt, sodass sie darüber hinaus keine Perspektiven für sich entwickeln – oder rechtzeitig überlegen, wie sie ihr eigenes Leben weiter gestalten wollen. Und vor allem welche finanziellen Möglichkeiten ihnen zur Verfügung stehen. Die Ausstellung wurde von der Agentur „KULTURelle“ erstellt, die neben dieser Wanderausstellung auch weitere interessante Ausstellungen im Programm haben („Sie sind am Zug – Frauen in Führungspositionen“ war 2012 im Rathausfoyer zu sehen). Welches Publikum sollen die insgesamt sechs Themenabende und die Ausstellung im Rathausfoyer ansprechen und mit welcher Resonanz auf die Aktionswochen wären Sie zufrieden? Elke Schaldecker und Ursula Berner: Alle - Frauen und auch Männer - die Lust haben über den Tellerrand hinaus zu schauen, sich auf ein Abenteuer einzulassen und gemeinsam mit anderen am Freitag, 8. März, 19.30 Uhr, Kabarett und Party im Rittergarten (Neuhauser Straße 47) zu genießen. Mit der Ausstellung – und somit damit verbundenen Frage nach der Zukunftsperspektive von Frauen, hoffen wir einige Denkanstöße zu geben, unabhängig vom Alter. Ebenso richten sich die anderen Veranstaltungen auch an ein breites Publikum. Es ist je nach Geschmack für alle etwas dabei!

Die Termine rund um den internationalen Frauentag im Überblick Tuttlingen (ptut). In Kooperation mit der Beauftragten für Chancengleichheit der Stadt Tuttlingen, Volkshochschule Kreis Tuttlingen, DGB Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, Frauenhaus und Katholischer Erwachsenenbildung hat das Frauennetzwerk Tuttlingen zum internationalen Frauentag ein mehrtägiges Aktionsprogramm zusammengestellt. Die Veranstaltungen im Überblick: Samstag, 2. März 2013, 9.30 Uhr „Mobbing und Konflikt am Arbeitsplatz“, Referent: Betriebsseelsorger Thomas Maile, Ort: Rathaus; Donnerstag 7. März 2013, 19 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Wie will ich leben, wenn ich alt bin?, Ausstellung im Rathausfoyer vom 7. bis zum 21. März 2013; Freitag, 8. März 2013, 19.30 Uhr

6 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

„Frauengold: Lieder Lust und Leoparden“ - Musikalisch – feministisches Kabarett; im Anschluss Party im Rittergarten mit DJ Rouven; Samstag, 9. März 2013, 20.30 Uhr Konzert mit der Frauenband „Blame Sally“, Ort: Rittergarten Tuttlingen, Veranstalter: Rittergartenverein, Frauenhaus, DGB; Dienstag, 12. März 2013, 19.30 Uhr „Die Beginen – Früher und Heute“, Ort: Rathausfoyer, Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung, Frauennetzwerk; Mittwoch, 13. März 2013, 13.30 Uhr Offene Beratungssprechzeit der deutschen Rentenversicherung im Rathaus, Zimmer 12. Mittwoch, 20. März 2013, 19.30 Uhr „Körpergeschichten“, Dokumentarfilm „Vier Frauen-Vier Wege“, Ort: Kreismedienzentrum Tuttlingen.


G e s u n d h e i t – S ta n d o r t T u t t l i n g e n

Motto „Sport, Balance & Gesundheit“

MITGLIEDER

BONUS

Fachmesse „mein Leben!“

FÜR JEDEN

www.curves-tuttlingen.de

NEUKUNDI

Tuttlingen (ptut). Unter dem Motto „Sport, Balance & Gesundheit“ präsentiert sich die Fachmesse „mein Leben!“ am Samstag, 2. März (10 bis 18 Uhr) und am Sonntag, 3. März (11 bis 18 Uhr) in der Stadthalle Tuttlingen. Nach 2011 gastiert die Gesundheitsmesse zum zweiten Mal in der Donaustadt und zeigt Trends und Angebote für Körper, Geist und Seele. Offizielle Eröffnung mit Messerundgang ist am Samstag um 10 Uhr mit Oberbürgermeister Michael Beck und PROTUT-Vorstand Thomas Kienzl. Die Messe „mein Leben!“ ist in den verkaufsoffenen Sonntag im „Kaufhaus Tuttlingen“ von 13 bis 18 Uhr des Gewerbe- und Handelsvereines PROTUT e. V. eingebunden. 40 regionale Aussteller, Institutionen, Vereine, Verbände und Selbsthilfegruppen sowie viele Fachreferenten bieten Jung wie Alt aktuelle Informationen zu Themen wie gesundes Wohnen und Leben, Vorsorge und Gesundheitsförderung, Therapien und sanfte Heilweisen, Bewegungsmangel, Stress und Schadstoffe, Anti-Aging, Vitalität sowie Entspannung und Erholung. Zum Test und Live-Erlebnis lädt der große AOK-GesundheitsParcours mit mehreren Mit-Mach-Stationen und Gewinnspiel ein. Experten informieren bei den Messetagen paralell in zwei Vortragsräumen zu spannenden und aktuellen Themen rund um die Gesundheitsprävention, das Heilwesen und gesunde Ernährung. „Die Messe passt hervorragend in eine Stadt, in der die Medizintechnik und somit die Gesundheitsbranche zu Hause“, freut sich OB Michael Beck auf die zweite Auflage von „meinLeben!“ in der Donaustadt. INFO Veranstalter von „mein Leben!“ ist die Firma Heinz-Dieter Penno aus Stuttgart, Franchisepartner der Messe AG. Mehr Informationen zum Vortrags- und Aktionsprogramm gibt es im Internet unter www.messe.ag.

02./03. März 2013 PLANEN GESTALTEN EINRICHTEN BETREUEN

BÜRO-KOMPOSITIONEN

Obere Vorstadt 5 78532 Tuttlingen Tel. (07461) 96110 Fax 961125

www.etter-b-k.de

Wir zeigen, dass Ihr Leben bereits vor dem Feierabend beginnt!

9. März 2013

r1 2fü zweit Zu

und startenauschale p Service en

teil

ab 19:00 Uhr

MIT GROSSER

VERLOSUNG

IM FITNESS-STUDIO CURVES Tuttlingen | Stadtkirchstraße 1 D-78532 Tuttlingen | Tel.07461/7807188

Curves Frauenfitness lädt ein

Ladies` Night und Partytime Tuttlingen (mm). Im Curves Frauenfitness-Studio in der Stadtkirchstraße 1 in Tuttlingen ist am Samstag, 9. März 2013, ab 19 Uhr Partytime angesagt. Denn Curves hat allen Grund zum Feiern: Seit Eröffnung des Fitness-Studios Anfang Juni 2010 lassen sich mit treuen und immer wieder neu hinzu kommenden Curves-Freundinnen in netter Trainings-Atmosphäre schöne, interessante und wohltuende Stunden erleben. Das Studio hat sich in kurzer Zeit weit über den Raum Tuttlingen hinaus etabliert. Im Bereich Kraftsport und Muskeltraining für Frauen ist das Curves Fitnessstudio zu einer beliebten und unverzichtbaren Adresse in Tuttlingen geworden. Durch die positive Entwicklung und das Zusammentreffen vieler unterschiedlicher Frauen, Schülerinnen und Auszubildenden im Alter von 14 bis 80 Jahren seien alle gemeinsam in vielfältiger Hinsicht gewachsen, betont Studioinhaberin Jutta Störk. Gemeinsam an Gesundheit arbeiten Bei Curves treffen sich alte Schulfreundinnen, die sich über 20 Jahre lang aus den Augen verloren haben. Bekannte und Arbeitskolleginnen kommen zwei bis drei Mal in der Woche zusammen, um gemeinsam mit großem Elan für die Gesundheit und die Figur zu arbeiten. Die Studiochefin: „Abgesehen von unzähligen neuen Kontakten sind wir immer wieder verblüfft, was unter dem breitgefächerten Netzwerk des Curves-Studios neben der Run & Fun Walking Gruppe und ähnlichen privaten Aktivitäten noch alles entsteht.“ Um dieser Freude und Dankbarkeit für die Curves-Begeisterten und allen, die das Studio tatkräftig und liebevoll unterstützen, Ausdruck zu verleihen, wurde die spezielle „Ladies’ Night“ organisiert. Beim Event wartet eine Modenschau der Modeboutique C7, es wird handgefertigter Edelstein- und Perlenschmuck ausgestellt und noch viele andere kleine und große Überraschungen warten.

Schmerzlinderung Lebensberatung Persönlichkeits-Entwicklung Reiki und Energiearbeit Erkennen und Lösen innerer Widerstände

Heilung und Angstbewältigung mit Tieren Dr. Schüssler Salze Autogenes Training und Spezielles Atemprogramm Abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt

INFO Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Curves Fitness-Studio gibt es auf den neu gestalteten Websites unter www. curves-tuttlingen.de.

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

7


S W T-I N FO B A R – S TA N D O R T T U T T L I N G E N

STW-Infobar in der Rathausstraße 4 ist gut gestartet: Beratung und Kaffeegenuss

Stadtwerke rücken näher zu den Kunden in die City

Foto: A. Villing/ Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (mm). Die Stadtwerke Tuttlingen GmbH (SWT) präsentieren sich jetzt auch in der Stadtmitte: In Nachbarschaft zum Rathaus, in der Rathausstraße 4, gibt es für die Kunden in der Fußgängerzone die neue SWT-Infobar. Das Infocenter der Stadtwerke ergänzt sich mit einer feinen italienischen Kaffeebar, in der den Besuchern erlesene Kaffee-Produkte aus dem Hause Chicco d’Oro und mediterrane Spezialitäten serviert werden.

wechseln. Außerdem gibt es in der Infobar die SWT-Kundenkarte, die den Eintritt ins TuWass verbilligt. „Der Energiemarkt wird immer schwieriger. Viele Kunden wünschen daher eine persönliche Beratung“, sagte die SWT-Chefin weiter, „mit unserer Infobar kommen wir dorthin, wo die Menschen ohnehin sind und ersparen Ihnen so den Weg zur Stadtwerke- Hauptverwaltung am AesculapKreisel.“ In der SWT-Infobar kann aber auch eine kurze Auszeit vom Alltag genommen werden. In komplett neu eingerichteten Räumen verwöhnt Salvatore Butera die Gäste mit italienischen Kaffee-Spezialitäten, Getränken und mediterranen Leckereien.

SWT-Lounge und Shop Die in dezenten Farbtönen gehaltene Einrichtung vermittelt die Lebensart einer typisch italienischen Kaffeebar: Im Hauptraum hinter dem großen Schaufenster lässt sich ein Kaffee oder Espresso zwischendurch genießen. Nette Atmosphäre mit gemütlichen Sitzecken strahlt die SWT-Lounge im Nebenraum aus. Neben den Kaffeespezialitäten serviert Salvatore Butera auch kleine Gerichte und Getränke aller Art. Ergänzt wird das Angebot durch einen Chicco d’Oro-Shop.

„Ein Stadtwerk gehört dorthin, wo die Leute sind, in die Stadtmitte“, betonte SWT-Geschäftsführerin Dr. Branka Rogulic bei der Eröffnung vor wenigen Wochen. In zentraler Lage hätten die Kunden in der neuen SWT-Infobar jetzt die Möglichkeit, sich über die Strom-, Gas- und13.12.2012 Wärmeangebote SWT1 zu informieren, Anzeige_infobar.qxp 15:56 der Seite Verträge abzuschließen oder in einen für sie günstigeren Tarif zu

Info Die SWT-Infobar ist täglich von 7 bis 19 Uhr geöffnet. Die Kundenberatung in der Infobar übernehmen im Wechsel Daniela Schmelowski, Andrea Dettmann und Sabine Kleiböhmer. Die Stadtwerke Tuttlingen GmbH mit Hauptsitz in der Bahnhofstraße 120 am Aesculap-Kreisel sind der regionale Energieversorger für Tuttlingen und die Umgebung. Die Stadtwerke versorgen die Bürger und Unternehmen der Stadt Tuttlingen mit Strom, Gas, Wasser und Wärme. Regionales Wirtschaften und Nachhaltigkeit prägen die Unternehmensphilosophie des Energiedienstleisters, der auch die Tuttlinger Bäder und die Tuttlinger Parkhäuser betreut. Mehr zur Stadtwerke GmbH unter Telefon 07461/1702-0 oder www.swtenergie.de. Foto: A. Villing/ Perle Stadtmagazin

Mit der neu eingerichteten SWT-Infobar in der Rathausstraße 4 haben jetzt die Kunden einen zusätzlichen citynahen Weg zu den Stadtwerken Tuttlingen. Im Infocenter steht fachliches Beratungspersonal von Montag bis Freitag, jeweils 9 bis 17 Uhr, zur Verfügung. Unser Bild zeigt Stadtwerke-Mitarbeiterin Daniela Schmelowski bei einem Kundengespräch.

So schmeckt Energie In der SWT-Infobar der Stadtwerke Tuttlingen GmbH lädt auch eine italienische Kaffeebar mit Lounge im Nebenraum und Chicco d’Oro-Shop zum Verweilen ein. Unser Bild zeigt einen Blick in die gemütlich eingerichtete Lounge.

Foto: Stadt Tuttlingen

Kundenservice, Beratung, Infos zu Energiefragen - und italienische Kaffee-Spezialitäten in stilvoller Atmosphäre. Besuchen Sieinuns Ab 9. Januar derin der Rathausstraße Rathausstraße 44 78532 Tuttlingen

Die SWT-Infobar in der Rathausstraße 4 ist gut gestartet. Bei der Eröffnung vor wenigen Wochen freuten sich Stadtwerke-Geschäftsführerin Dr. Branka Rogulic, Kaffeebar-Betreiber Salvatore Butera und SWT-Aufsichtsratsvorsitzender OB Michael Beck über die Eröffnung.

8 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013


G Ä R T N E R E I A R N U L F H O S CH

Eröffnungsfest am 9. und 10. März 2013 steht unter Motto „Kaufen wo’s wächst“

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Gärtnerei Arnulf Hosch nimmt modernes Gewächshaus in Betrieb Tuttlingen (avi/eb). Die Gärtnerei Arnulf Hosch feiert die Eröffnung des neuen Produktions-Gewächshauses am Standort in der Neuhauser Straße 160. Die Präsentation des lichtdurchfluteten und modernen Gewächshauses am Samstag, 9. März 2013 (8 bis 17 Uhr), und Sonntag, 10. März 2013 (11 bis 17 Uhr), steht unter dem Motto „Kaufen wo`s wächst“. Auf die Besucher und Gäste warten interessante Führungen durch den Tuttlinger Gärtnereifachbetrieb, am Samstag und Sonntag jeweils um 13 Uhr sowie 15.30 Uhr. Zudem lässt sich das Hosch-Team beim Pflanzen-Schautopfen über die Schulter schauen und die Akkordeonfreunde Tuttlingen sorgen für das leibliche Wohl. Um den Kunden und Pflanzenliebhabern stets gleichbleibende hohe Qualität zur Verfügung stellen zu können, hat sich Arnulf Hosch zur großen Investition in den Gewächshausneubau am bestehenden Firmenstandort entschieden. So fiel im Sommer 2012 mit Abriss des vor über 70 Jahren erstellten alten Betriebsteils der Startschuss zum Bau des Gewächshauses für die Produktion von Beet- und Balkonpflanzen sowie einer Arbeitshalle. Mit dem gelungenen Neubau des geräumigen Gewächshauses bietet sich der Gärtnerei Hosch nunmehr die Möglichkeit, noch mehr Pflanzenprodukte zu führen und anzubieten.

Betrieb startete am Nordbahnhof Bereits in 5. Generation führt Arnulf Hosch die Gärtnerei, die vor über 100 Jahren am Nordbahnhof gegründet und dann am „Sonnenbuckel“ weitergeführt wurde. Vor dem Krieg begann Großvater Georg Hosch damit, den Betrieb nach Mattsteig in der heutigen Neuhauser Straße umzusiedeln. Aus einem früher rein Gemüse produzierenden Betrieb entwickelte sich unter Vater Gerhard Hosch eine leistungsstarke und kundenorientierte Gärtnerei, die sich verstärkt mit der Produktion von Blumen-, Beet-, Balkon- und Gartenpflanzen befasste. Heute kümmert sich Arnulf Hosch mit seiner Familie und elf Mitarbeitern um die Produktion, Dauergrabpflege, Grabpflege, Innenraumbegrünung mit Pflegeservice, Floristik für alle Anlässe, Dekorationen und seit einiger Zeit auch mit Gartenpflege und kleineren Gartengestaltungen. Die Kunden finden

Präsentieren am Wochenende, Samstag, 9. und Sonntag, 10. März 2013, das neue Produktions-Gewächshaus der Gärtnerei Hosch in der Neuhauser Straße 160, das Inhaber-Ehepaar Sibylle und Arnulf Hosch.

in der Gärtnerei Gehölze (Obstgehölze, blühende Gehölze, Formgehölze), Sträucher und Stauden für Garten- und Grabbepflanzungen. Zimmerpflanzen und die passenden Gefäße für alle Pflanzen runden das breitgefächerte Angebot ab. Die Gärtnerei Hosch ist seit vielen Jahren ein anerkannter Ausbildungsbetrieb für Gärtner im Blumen- und Zierpflanzenbau, Friedhofsgärtner und Floristen. Im Verkauf sind vier Floristinnen beschäftigt. In der Gärtnerei sind neben Friedhofsgärtnermeister Arnulf Hosch und Ehefrau Sibylle Hosch in der Buchhaltung, ein Gärtnermeister für die Pflanzenproduktion und Innenraumbegrünung, ein Friedhofsgärtner, ein Landschaftsgärtner für die Gartenpflege- und gestaltung, eine Auszubildende sowie zwei Angestellte tätig. iNFO Bei der Bauplanung, Bauabwicklung und Montage des neuen ProduktionsGewächshauses setzte die Gärtnerei Arnulf Hosch auf die Zusammenarbeit mit regionalen Fachunternehmen und Handwerksbetrieben. Die Elektroinstallationsarbeiten übernahm die Firma Werner Kefer Elektround Gebäudetechnik (Brunnentalstraße 11, Tuttlingen/ Hohnerstraße 23, Seitingen-Oberflacht). Sämtliche Geländerarbeiten, Grubenabdeckungen und Schlosserarbeiten führte die Firma Höpfl & Harfmann aus (Donaustraße 12, Mühlheim). Die Kommunikationstechnik lag in Händen der Firma KWS Werner Schlotter (Kapellenstraße 21, Frittlingen). Mehr zur Gärtnerei Arnulf Hosch unter www.gaertnerei-arnulf-hosch.de.

zum

Wir laden Sie ein mit uns zu feiern!

Eröffnung

us!

Ab sofort wachsen für Sie noch mehr Pflanzen in unserer Gärtnerei!

unseres neuen Produktions - Gewächshauses Sa. 09.03.2013 08.00-17.00 So. 10.03.2013 11.00-17.00

Wir neu gratulie en G re ewä n chsh a

Schlosserei Schlüsseldienst Treppen Geländer Sonnenschutz

Neuhauserstr. 160 78532 Tuttlingen Tel. 07461- 35 55 www.gaertnerei-arnulf-hosch.de

Hausabsicherungen Tore und Türen Torantriebe Edelstahlverarbeitung Altbaumodernisierung

7HOHNRPPXQLNDWLRQ

7HOHIRQDQODJHQ

('91HW]ZHUNEDX

%URHLQULFKWXQJHQ

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

9


Kö n i g s t r a SS e / D o n au k a r r e e - S ta n d o r t T u t t l i n g e n

Stadtmagazin-Serie „Straßen, Plätze und Karrees im Blickpunkt“

Fotos: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Königstraße hat geschichtliche

Die Königstraße schlängelt sich vom Marktplatz über die Kreuzung bei der St. Galluskirche vorbei an der Stadthalle bis hin zum Fuße des Gesundheitszentrums Tuttlingen im Schlößleweg.

Tuttlingen (avi). Straßen, Plätze, Quartiere und Karrees mit ihren Häusern/Gebäuden geben den Städten einen individuellen und prägenden Charakter. Sie sind Orte des Wohnens, des Geschäftslebens, des beruflichen Alltags, des Einkaufens und der Freizeitgestaltung. Die Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen nimmt in der Serie „Straßen, Plätze und Karrees im Blickpunkt“ typische Straßenzüge, Ecken und Quartiere der Stadt Tuttlingen sowie der Stadtteile in den Blickpunkt. Wir stellen die darin traditionell und neu beheimateten Fachgeschäfte, Dienstleister, Institutionen und Firmen vor. In der aktuell vorliegenden Ausgabe nehmen wir die Königstraße und das Donaukarree unter die Lupe. Auf dem Donaukarree geht in wenigen Wochen das neue Légère-Hotel in Betrieb und die Tuttlinger Wohnbau GmbH erstellt dort bezugsfertig auf Ende Juni 2013 sechs moderne Stadthäuser („Townhouses“) in citynaher Wohnlage. Am Standort oder in unmittelbarer Nähe befinden sich die Stadthalle, die St. Gallus-Kirche, das katholische

Blick vom Marktplatz in die Königstraße, die bis zum runden Eck in die Fußgängerzone integriert ist.

Gemeindehaus St. Josef, die Schillerschule, die Jugendkunstschule ZEBRA der Stadt Tuttlingen sowie der Sitz der katholischen Gesamtkirchenpflege Tuttlingen mit Sozialstation. Die Königstraße zählt wohl zu einer der längsten Straßenzüge in der Donaustadt. Die Straße führt vom Marktplatz in der Innenstadt bis weit hinaus zum Klinikum, Gesundheitszentrum Tuttlingen. Der Straßenname erinnert an die Könige von Württemberg: Friedrich I (1806 bis 1816), Wilhelm I. (1816 bis 1864), Karl (1864 bis 1891) und Wilhelm II. (1891 bis 1918). Tuttlingen gehörte einst zum Königreich Württemberg. In der geschichtsträchtigen Königstraße haben wir natürlich eine große Vielfalt an attraktiven Fachgeschäften, Dienstleistern, Handwerksfachbetrieben und Unternehmen entdeckt, die wir auf den folgenden Magazinseiten im Portrait, Firmensteckbrief und Werbeauftritt vorstellen. RedaktionstipP   Die Fachgeschäfte und Firmen in der Königstraße und im Donaukarree bieten ein umfassendes Leistungsspektrum, eine reichhaltige Produkteauswahl und beeindrucken mit hohem Kundenservice.

Wir suchen für finanzstarke Kunden Einfamilienhäuser Doppelhaushälften Reihenhäuser Eigentumswohnungen

Griechische und internationale Gerichte

Sie Nutzen hrung a rf E unsere e p tenz! und Kom

Unser Restaurant verfügt über 90 Sitzplätze für feierliche Anlässe

(vermietet oder unvermietet)

Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Königstraße 17 – 78532 Tuttlingen Tel. 07461/9629317

Wir machen den Weg frei.

Sprechen Sie mit uns. Wir sind direkt vor Ort für Sie da. Monica Caliebe 07461 707 1211 Thomas Minzer 07461 707 1106 vbdn.de/immobilien 10 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

Stadtmagazin Tuttlingen

… spannende Unterhaltung mit vielen Sonderthemen! www.perle-tuttlingen.de


Kö nigstra S S e / D o nau karree - S tand o rt T u tt l ingen

Bedeutung

Ein markanter Platz in der Königstraße: Der Standort des schmucken SchillerschulGebäudes (rechts) und der Stadthalle Tuttlingen (gegenüber platziert) sowie des Eigenbetriebes Tuttlinger Hallen der Stadt Tuttlingen (hinten halblinks).

Blick auf die sechs entstehenden Stadthäuser auf dem Donaukarree in der Nordansicht.

Vom Wohnbereich im Erdgeschoss der Townhouses geht es direkt in den Garten.

Fotos: Wohnbau

Ein anderes Gesicht der breit angelegten Königstraße in Höhe der Jugendkunstschule ZEBRA mit Blick in Richtung Innenstadt. In diesem Bereich ist die Königstraße mit starkem Autodurchfahrts-Verkehr frequentiert.

Neue Stadthäuser im Donaukarree sind Mitte 2013 bezugsfertig Tuttlingen (avi). In attraktiver Innenstadtlage auf dem Donaukarree setzt die Tuttlinger Wohnbau GmbH mit dem Bau moderner Townhouses neue städtebauliche Akzente. Urbanes Wohnen und doch einen eigenen Garten mitten in der Stadt bieten die „Townhouses“ dank des Haus-im-Haus-Konzeptes mit Wohnen auf zwei Ebenen (130 Quadratmeter) sowie Terrassen- und Gartenfläche. Die in Großstädten bewährte moderne und markante City-Wohnform bietet Wohnraum in hoher Ausstattungsqualität. „Außerordentlich schick und trotzdem mit praktischen, familiengerechten Grundrissen“, umschreibt die Wohnbau-Geschäftsführung die kompakte Townhouses-Form. In den sechs Stadthäusern bietet

sich Platz für 14 Appartements mit Aufzugverbindung zu 58 Tiefgaragen-Stellplätzen. Die Townhouses im Donaukarree sind Mitte des Jahres 2013 bezugsfertig. HINWEIS   „Tage der offenen Baustelle“ im Stadthaus im Donaukarree und im Einfamilienhaus in Thiergarten bietet die Tuttlinger Wohnbau GmbH über die Monate März und April an. Die Besichtigungstermine für das Donaukarree sind auf die Sonntage, 3.-, 10. und 17. März 2013, jeweils von 14 bis 16 Uhr, und für Thiergarten auf die Sonntage 7.-; 14. und 21 April 2013, jeweils 14 bis 16 Uhr, festgesetzt. Mehr zur Tuttlinger Wohnbau unter www.wohnbau-tuttlingen.de.

ERFÜLLEN SIE SICH UND IHRER FAMILIE DEN TRAUM VOM NEUEN ZUHAUSE! −

Ca. 130 m² Wohnfläche auf zwei Etagen

Ihre Ansprechpartnerin

2 Badezimmer + Gäste-WC

Fußbodenheizung

Raumhohe Fenster

Frau Rebekka Schuhknecht Tel.: 07461 / 1705-27 r.schuhknecht@wohnbau-tuttlingen.de www.wohnbau-tuttlingen.de

Parkettboden

Komfort-Raumlüftung

Garten mit Gartenhaus

Separater Eingang

Bezugsfertig im Juni 2013

Attraktive zentrale Lage

Exklusiv im neuen Stadthaus im Donaukarree

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

11


Kö n i g s t r a SS e / D o n au k a r r e e - S ta n d o r t T u t t l i n g e n

Naturheilpraxis Bettina Spitznagel hilft bei Augenleiden Tuttlingen (ptut). Die Naturheil-Praxis Bettina Spitznagel bietet am Standort in der Königstraße 13 ein spezielles Therapiespektrum. Dabei steht neben ganzheitlichen Naturheilverfahren vor allem die Akupunktur 2000 nach Boel bei Augenerkrankungen im besonderen Fokus. Die Daten und Fakten zur Naturheil-Praxis im nachstehenden Firmensteckbrief.

Kontakt/Adresse: Königstraße 13, 78532 Tuttlingen, Termine nach telefonischer Vereinbarung unter Rufnummer 07461/9629883 www.naturheilpraxis-spitznagel.de

Name/Rechtsform: Naturheil-Praxis Bettina Spitznagel Branche: Heilpraktikerin Gründung/Alter: 1. März 2007 Inhaber/Leitung: Bettina Spitznagel Bettina Spitznagel Beschäftigte: Veronica Gündüz Leistungsspektrum: Spezialisiert auf Akupunktur bei Augenerkrankungen nach Dr. J. Boel Spezielles Therapie-Spektrum: wie Makuladegeneration, Glaukom, Akupunktur 2000 nach Boel Augeninfarkt; Akupunktur bei bei Augenerkrankungen wie: · Akupunktur Schmerzzuständen; Spagyrik und Glaukom, Netzhauterkrankungen, · Schmerztherapie andere Naturheilkundliche Verfahren Makuladegeneration, Augeninfarkt, · ganzheitliche Anwendungsziele: Wiederherstellung des körperlichen Altersweitsicht und Sehstörungen Naturheilverfahren und seelischen Gleichgewichts, Auflösung oder Linderung von Königstr. 13 - 78532 Tuttlingen - Tel (07461) 9629883 Schmerzzuständen, Psychischer www.naturheilpraxis-spitznagel.de Stressabbau Termine nach telefonischer Vereinbarung Patientenkreis: Personen jeglichen Alters

Naturheil-Praxis

Tuttlinger Kleiderpflege: Meisterfachbetrieb für Textilreinigung Tuttlingen (ptut). Die Tuttlinger Kleiderpflege bietet am Standort in der Königstraße 14 (beim runden Eck) ein branchenspezifisches Leistungsprogramm. Dabei zählt der freundliche Kundenservice des Meisterfachbetriebes zu einem bewährten Markenzeichen. Die Daten und Fakten zur Tuttlinger Kleiderpflege im nachstehenden Firmensteckbrief.

Kontakt/Adresse: Tuttlinger Kleiderpflege Andrea Hellmann Königstraße 14 78532 Tuttlingen Anzeige.qxd:Layout 1 09.07.2010 13:19 Uhr Seite 1 Telefon und Fax 07461/2170 E-Mail hellmann.tuttlingen@t-online.de

Name/Rechtsform: Tuttlinger Kleiderpflege / Einzelunternehmen Branche: Textilreinigung Gründung/Alter: Jahr 1959 Inhaber/Leitung: Andrea Hellmann Beschäftigte: vier Mitarbeiter Leistungsspektrum: Trocken- und Nassreinigung, Hemdenservice, Schneiderarbeiten, Bügelservice, Annahme für Teppich und Lederreinigung Auszeichnungen: Meisterfachbetrieb Kundenkreis: Kunden aus dem ganzen Landkreis Tuttlingen

Physiotherapie Andrea Lang-Schöpf - zum Wohle Ihrer Gesundheit!

PR-Anzeige

Tuttlingen/Wurmlingen (mm). Die Physiotherapie Andrea Lang-Schöpf feiert dieses Jahr 20-jähriges Praxisjubiläum. Wohlbefinden, Gesundheit, Wellness, Vorbeugung - diese Ziele hat sich die Praxis für eine ganzheitliche Betreuung der Patienten in all den Jahren zum Inhalt ihrer täglichen Arbeit gemacht. Inhaberin Andrea Lang-Schöpf und ihr fachlich geschultes Therapeutenteam bieten hierbei neben den klassischen Therapien wie Krankengymnastik, Massage, Manuelle Therapie oder manuelle Lymphdrainage viele zusätzliche Behandlungsformen an. Wohlfühlbehandlungen in Form von Hot-stone-, Breuss-, oder Fußreflexzonenmassagen gehören ebenso zum Spektrum wie medizinische Fußpflege. Durch permanente Fortbildungen, welche das Leistungsangebot der Praxis kontinuierlich erweitern, kommen neue Behandlungsformen wie z.B. Kiefergelenkstherapie, Accidose Lymphmassage, Migränebehandlung oder gerätegestützte Krankengymnastik zum Wohle der Patienten zum Einsatz. Sollte ein Praxisbesuch nicht möglich sein, kommt das Praxisteam auch zu Hausbesuchen. In Tuttlingen (Königstraße / Am runden Eck) sowie in Wurmlingen (im Gesundheitszentrum) erwarten die Patienten großzügig und hell gestaltete Praxisräume. Hinweis: Mehr Informationen zur Praxis Lang-Schöpf mit Anfahrtswegen und Therapieinformationen gibt es unter Telefon 07461-15811 oder 7801975 sowie unter www.praxis-lang-schoepf.de

12 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013


Foto: Tuttlinger Hallen

Tuttlinger Hallen mit drei Adressen vertreten

Als Veranstaltungs- und Tagungszentrum sowie Adresse für Kulturveranstaltungen und Events aller Genres gefragt: die Stadthalle Tuttlingen an der Donau in der Königstraße 39.

Tuttlingen (ptut). Die Tuttlinger Hallen präsentieren sich an gleich drei Standorten in der Königstraße: In der Königstraße 13, gegenüber vom „Runden Eck“, betreibt das städtische Unternehmen mit der Ticketbox eine Vorverkaufsstelle für Eintrittskarten zu Veranstaltungen aller Art und an den verschiedensten Spielorten. In der Königstraße 39 präsentiert sich die Stadthalle Tuttlingen als modernes Tagungs- und Veranstaltungszentrum für die Region sowie als feine Adresse für Kulturveranstaltungen und Events aller Genres. In der Königstraße 45 befindet sich die Verwaltung des städtischen Unternehmens. Die Daten und Fakten zu den Tuttlinger Hallen im nachstehenden Firmensteckbrief: Name/Rechtsform: TUTTLINGER HALLEN / Eigenbetrieb der Stadt Tuttlingen Branche: MICE Veranstaltungen, Kultur/Freizeit, Ticketing Gründung/Alter: gegründet 1999, 14 Jahre jung Leitung: Geschäftsführer Michael Baur (seit 2002) Beschäftigte: 25 Festangestellte (davon drei Auszubildende) Leistungsspektrum: Organisation und Durchführung von jährlich rund 350 Veranstaltungen (Konzerte, Theater, Rock, Show, Klein kunst, Festival Honberg-Sommer, Kleinkunstpreis „Tuttlinger Krähe“, Meetings, Tagungen, Messen, Private- und Vereins feierlichkeiten aller Art), Betrieb eines Einzelhandels geschäftes (Ticketbox) Auszeichnungen: EVVC Award „Masterix 2004“, Platz 1 bundesweit unter den „Top-Five Kulturimmobilien“ bei einer Erhebung der Fachzeitschrift Theater, Management aktuell 2003 Kundenkreis: Betriebe und Unternehmen aller Sparten und Größenord- nungen Konzert- und Veranstaltungsagenturen, Vereine, Privatpersonen Kontakt/Adresse: Tuttlinger Hallen Königstraße 45 78532 Tuttlingen Telefon 07461/96627420 Telefax 07461/96627421 E-Mail info@tuttlinger-hallen.de www.tuttlinger-hallen.de

Häusliche Krankenund Altenpflege und viele weitere Angebote zur Unterstützung in den eigenen vier Wänden Wir beraten und helfen gerne! Kontakt: 07461/9354-14 www.katholische-altenhilfe.de

Stadtmagazin Tuttlingen

… der Lese­spaß mit vielen Tipps für die ganze Familie! www.perle-tuttlingen.de

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

13


Kö n i g s t r a SS e / D o n au k a r r e e - S ta n d o r t T u t t l i n g e n

GMBH

Königstr. 23 - 78532 Tuttlingen

Starten durch! 2013 ins Sie Eigenheim Tuttlingen Wohn- u. Geschäftshaus 273 m² Wfl., 158 m² Gew.-Fl., 320 m² Grdst. € 350.000,-1 Fam.-REH 95 m² Wl., 177 m² Grdst., Wintergarten, neue Fenster, Kaminofen, Öl-ZH € 178.000,-Wurmlingen Landhaus-Villa auf 5,5 ha Anwesen inkl. 4-Fam.-Haus in Alleinlage € 850.000,-2 Fam.-Haus – exklusive Ausstattung 204 m² Wfl., 1046 m² Grdst., Balkon, Terrasse,große Garage, Öl-ZH € 360.000,-Neuhausen 1 Fam.-Haus Bj. 98 602 m² Grdst., 6 Zi., 168 m² Wfl., Garage, Balkon € 229.000,-Möhringen Wohn- u. Geschäftshaus 280m² Wfl., Solar,Garage € 159.000,-Hausen o. V. 1-Fam.-Haus 5 Zi., 132 m² Wfl., 750 m² Grdst., Sauna,Gar.€ 189.000,-Immendingen 1-Fam.-RMH 5 Zi.,103 m² Wfl., 191 m² Grdst., Kachelofen € 125.000,-Nendingen 1-Fam.-DHH 5 Zi., 158 m² Wfl., 350 m² Grdst., gr.Werkstatt € 99.500,-Möhringen - Städtle Neubauvorhaben DHH, 5 Zi.,inkl. Grdst. + Garage € 245.900,-Tuttlingen-Nord Neubauvorhaben für die junge Familie z. B. 1-Fam.-Haus inkl. Grdst. ab € 251.900,-Seitingen Gewerbehalle Nutzfl. ges. 754 m², 2328 m² Grdst.,PV € 360.000,-Spaichingen Neubau-ETW z. B. 3-Zi.-Whg., Balkon, Solaranl., 80 m² € 155.000,-- Provisionsfrei! Wir haben den Käufer für Ihre Immobilie! Rufen Sie uns an. Tel. 07461 – 160593

 Mobil 0171 618 1126  www.fichter-doebele.de

Stadtmagazin Tuttlingen

… der Lese­spaß mit vielen Tipps für die ganze Familie! www.perle-tuttlingen.de

Info KW 8

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

FICHTER & DÖBELE

Präsentiert sich bereits seit Wochen im Donaukarree an der Königstraße 25 architektonisch auffallend: Der markante Neubau des Légère Hotels mit 114 Designed-Studios & Businessrooms sowie drei Konferenzräumen mit je 50 Quadratmetern Fläche und 42 Garagenplätzen. Mit der geplanten Eröffnung des Hotels Anfang April 2013 wird die Stadt Tuttlingen sicherlich weitere Attraktivität als Wirtschafts-, Hochschul- und Kulturstandort gewinnen.

Riess-Luz gibt es seit über 90 Jahren Tuttlingen (ptut). Der Sanitär- und Heizungsfachbetrieb Riess-Luz firmiert am Standort in der Königstraße 46. Das Tuttlinger Handwerksunternehmen besteht seit über 90 Jahren und überzeugt durch Qualität und Zuverlässigkeit bei den Leistungsausführungen. Die Daten und Fakten zur Firma Riess-Luz im nachstehenden Firmensteckbrief. Name/Rechtsform: Riess-Luz Branche: Sanitär-Heizung-Klima, Flaschnerei Gründung/Alter: gegründet im Jahr 1922 durch Adolf Riess Inhaber/Leitung: Frank Luz Beschäftigte: zehn Mitarbeiter Leistungsspektrum: Badsanierungen, Neubauten, Industrieanlagen, Blechdächer, Blechfassaden, Klempnerarbeiten aller Art Auszeichnungen: Mitglied im Fachverband Sanitär-Heizung-Klima (SHK) Kundenkreis: Privatpersonen, Industrie, öffentliche Auftraggeber Kontakt/Adresse: Riess-Luz Sanitär-FlaschnereiGasheizungen, Königstraße 46 78532 Tuttlingen Telefon 07461/2817 Telefax 07461/12810 E-Mail info@riess-luz.de www.riess-luz.de

Pelze Deisenroth fertigt und formt um Tuttlingen (ptut). Die Firma Deisenroth stellt modische Bekleidung aus Pelz her. Zum Kundenservice zählen neben Neuanfertigungen auch Reparaturen sowie die Umgestaltung und Reinigung von Pelzen. Der Standort mit Verkaufsfachgeschäft befindet sich in der Königstraße 28. Die Daten und Fakten zu Pelzmode Deisenroth im nachstehenden Firmensteckbrief: Pelze - modisch kreative.K. exclusiv Name/Rechtsform: Pelzmodehaus Deisenroth Branche: Kürschnerei Inh. Frank Mattes Kürschnermeister Gründung/Alter: April 1954 Inhaber/Leitung: Kürschnermeister Frank Mattes Beschäftigte: ein Königstraße Mitarbeiter 28 · 78532 Tuttlingen Leistungsspektrum: Verkauf von Mäntel, Jacken, Westen und Decken sowie Accessoires wie Telefon 07461/2097 Schals, Ohrenschützer und Stirnbänder. Reparatur, Umgestaltung und info@pelz-deisenroth.de · www.pelz-deisenroth.de Reinigung von Pelzen. “Alter“ Pelz wird durch scheren und moderne Umgestaltung zum neuen leichten Winterbegleiter aufgefrischt. Ideen und Schnitte für neue Pelzmodeanfertigungen, ob klassisch, modern oder freiPelze - modisch kreativ exclusiv zeittauglich. Kontakt/Adresse: Inh. Frank Mattes Deisenroth Tuttlingen Kürschnermeister Königstraße 28, 78532 Tuttlingen Telefon 07461/2097 Königstraße 28 · 78532 Tuttlingen Telefax 07461/13572 Telefon 07461/2097 info@pelz-deisenroth.de info@pelz-deisenroth.de · www.pelz-deisenroth.de www.pelz-deisenroth.de

14 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013


Ku lt u r

Hochklassiges Programm in Tuttlingen und Möhringen

Foto: Veranstalter

Wettbewerb um die „Tuttlinger Krähe“ zieht die Fans an Tuttlingen (mm). Die Kleinkunst: Ein Genre, das lange ein Nischendasein führte, das sich aber - auch unterstützt vom Comedyboom im Fernsehen - mittlerweile ein großes Publikum erschlossen hat. In Tuttlingen haben Kabarett, Comedy & Co. seit vielen Jahren ihren Platz im Kulturkalender. Und das schon lange bevor Comedians wie Mario Barth oder Bülent Ceylan ganze Fußballstadien füllten und besten Fernseh-Sendezeiten beanspruchten. Die Karten für den viertägigen Wettbewerb um die „Tuttlinger Krähe“ vom 16. bis 21. April waren im Januar innerhalb von nicht einmal 24 Stunden restlos vergriffen. Und auch die Reihe „Bühne im Anger“ vermeldet für viele Abende „ausverkauft“. Wer sich seine Tickets für Rolf Miller, Florian Schroeder oder Franz Benton nicht zeitig besorgt hatte, ging leer aus. Und längst ziehen auch unbekanntere Künstler oder Ensembles das Publikum in Scharen in die Angerhalle im Tuttlinger Stadtteil Möhringen, die nicht wenigen als ein „Mekka der Kleinkunst“ gilt.

Die Tuttlinger Krähe, die im April in die 13. Auflage geht, zählt zu den gefragtesten Kleinkunstevents und findet bundesweit Beachtung.

150 Bewerber um Trophäe Folgerichtig ziehen die Tuttlinger Hallen sogar in die Stadthalle Tuttlingen um, wenn Künstler wie Comedian Oliver Pocher (19. März), der Klavierkabarettist Bodo Wartke (24. Mai), Hessens Nr. 1 Comedyduo Mundstuhl (18. Oktober) oder die großartige Komikerin Marlene Jaschke (24. November) präsentiert werden und bis zu 1.000 Zuschauer anlocken. Über das Interesse freuen sich die Macher hinter den Kulissen, Programmchef Berthold Honeker und Hallen-Geschäftsführer Michael Baur. Die „Tuttlinger Krähe“ genießt mittlerweile bundesweite Aufmerksamkeit in der Kleinkunstszene. Mit jährlich über 150 Bewerbern zählt die Tuttlinger Krähe zu den gefragtesten Kleinkunstevents überhaupt. Auch dieses Jahr werden sich dem Publikum im April großartige Künstler des Genres präsentieren. Auf der „Bühne im Anger“, aus der der Wettbewerb 2001 erwachsen ist, bringt das Trio Backblech (Sigi Gall, Cherry Gehring und James Geier) am 15. März mit „Love Hurts“ das erste Comedy-Popdrama der Welt auf die Bühne. Am 21. März geht der Künstler Hans Liberg, der weit über die Grenzen seiner niederländischen Heimat hinaus bekannt ist und in ganz Europa in vollen Sälen gefeiert wird, mit Trio und mit seinem aktuellen Programm „Ick Hans Liberg“ in der Stadthalle Tuttlingen auf die Bühne. Mehr unter www. tuttlinger-hallen.de

Musikschule führt Kindermusical auf

„Theo, der Papierpanther“: Tuttlingen (pm). Das Musical „Theo, der Papierpanther“, das die Musikschule am Donnerstag, 14. März, um 14.30 Uhr im großen Saal der Stadthalle Tuttlingen aufführt, ist für Kinder von vier bis acht Jahren. Die Fachgruppe Elementare Musikpädagogik unter der Leitung von Alfons Schwab hat mit 150 Kindern dieses Projekt erarbeitet. Beteiligt sind auch Sänger der Gesangsklasse Nicole Fazler und das Instrumentalensemble von Karl Zepf aus Wurmlingen. „Theo, der Papierpanther“ erzählt die Geschichte von einem kleinen Jungen, der seine Figur lebendig werden lassen möchte. So

Berichte über Land und Leute

Mongolei in traumhaften Bildern Tuttlingen (ptut). Das Buch „Mongolei - Gesichter eines Landes“ spiegelt die Mongolei und ihre Bewohner im 21. Jahrhundert treffend wieder. Traumhafte Bilder wechseln sich mit packenden Reiseberichten, mongolischen Legenden und Beschreibungen mongolischer Sehenswürdigkeiten. Über 30 Interviews mit teils prominenten Mongolen; unter anderem mit der drittplatzierten Olympiateilnehmerin Munkhbayar Dorjsuren, die mittlerweile für Deutschland an den Start geht; runden dieses einzigartige Buchkonzept meisterhaft ab. Man spürt, dass Autor und Fotograf Frank Riedinger bei seinen ausgedehnten Reisen im Land mehrere Monate mitten unter der Bevölkerung lebt und dann auch ein Teil von ihnen ist. Er ist aber nicht nur für diese begrenzte Zeit seiner Aufenthalte ein vollwertiger Teil von Ihr. Diesem Umstand verdankt er es, in einschlägigen Fachmagazinen im In- und Ausland fundierte Berichte über Land und Leute veröffentlicht zu haben. „Mongolei - Gesichter eines Landes“ hat einen Umfang von 384 Seiten und ist in den Sprachen deutsch und englisch aufgelegt. Die gedruckte Version kostet 25 Euro, erhältlich bei amazon und in gut sortierten Buchhandlungen. Unter www.die-mongolei.de finden sich Links zum download oder zum Abruf als E-bookVarianten.

einfach ist es für einen Papierpanther gar nicht, seinen Platz in der Welt zu finden. Freundschaft, Kontaktsuche und Neugierde sind Themen, mit denen sich die Autorin Sabine Fliex in ihrem Musical auseinandersetzt. Es hilft, Dinge und Situationen aus anderen Blickwinkeln zu betrachten und zu beurteilen. Die Geschichte wird mit fantasievollen Kostümen und Bühnengestaltung, viel Bewegung und eingängigen Liedern in Szene gesetzt. Info Die Veranstaltung ist kostenlos. Freie Platzkarten (pro Familie vier Stück, unnummeriert) können in der Ticketbox, Telefon 07461/ 910 996, abgeholt werden.

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

15


H o chz e i t p l a n e n u n d fe i e r n

Brautmode im verspielten Prinzessinnen-Look

10 Jahre = 12 Jahre = 12,5 Jahre = 15 Jahre = 20 Jahre = 25 Jahre = 30 Jahre = 35 Jahre = 37, 5 Jahre = 40 Jahre = 45 Jahre = 50 Jahre = 55 Jahre = 60 Jahre = 65 Jahre = 67, 5 Jahre = 70 Jahre = 75 Jahre =

Rosenhochzeit Nickelhochzeit Petersilienhochzeit Kristallene oder auch Gläserne Hochzeit Porzellanhochzeit Silberhochzeit Perlenhochzeit Leinenhochzeit Aluminiumhochzeit Rubinhochzeit Messinghochzeit Goldene Hochzeit Juwelenhochzeit Diamantene Hochzeit Eiserne Hochzeit Steinerne Hochzeit Gnadenhochzeit Kronjuwelenhochzeit

Bräutigam kommt klassisch Die Regeln für ein stilsicheres Outfit des Bräutigams sind einfach: Es soll ein harmonischer Gesamtlook entstehen. Wer klassisch im Anzug heiraten will, kann auf die saisonale Modekollektionen führender Anbieter zurückgreifen, je nach Jahreszeit darf es dann auch ein leichter Sommeranzug sein. Gefragt sind schmale Silhouetten und bei den Farben erdige Töne, Blauvarianten oder Klassiker in Schwarz und Grau. Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Hochzeitsjubil äen und Hochzeitstage

Neben den verspielten Prinzessinnen-Styles sind es aber auch andere Wedding-Looks, die 2013 angesagt sind. Generell gilt beim schönsten Tag im Leben wie in der Alltagsmode: Erlaubt ist, was gefällt. Ein gutes Beispiel für die Braut im Jahr 2013 liefert Justin Alexander, die neue Kollektion des Anbieters ist von den Hollywood-Looks der 30er Jahre sowie vom Pariser Styling der 50er inspiriert. Auch blumig und verspielt, im Brautkleid mit zarten Pastelltönen, kann die Braut ihren Bräutigam und die Hochzeitsgesellschaft verzaubern. Neu sind Kollektionen, in denen mit Blumen bestickte Stoffe im Mittelpunkt stehen. Die Silhouetten sind aus Satin und Seide, hier sinnlich und schmal, gerne in den Farben Rosa, Aquamarine Grün, Himmelblau und Weiß, die Figur feengleich umschmeichelnd.

DAS RESTAURANT-CAFÉ-BAR „LA VIE“ am „Place de Draguignan“ in Tuttlingen bietet im stilvoll eingerichteten Gastraum mit 150 Quadratmetern Fläche rund 90 Sitz- und Thekenplätze. Die Räumlichkeiten eignen sich bestens für Familienfeste aller Art, Vereinsfeiern und geschäftliche Anlässe. Die erfahrene Hotelfachfrau Veronika Trettner (unser Bild) ist die heutige Betreiberin des Lokals und setzt auf einen hohen gastronomischen Anspruch. Mehr Informationen zum Restaurant gibt es unter www.lavie-tut.de.

Individuell! PLANA Küchenland in Bad Dürrheim präsentiert Ihnen die innovative Einbauküche mit modernster Küchentech­ nik von heute. Besser PLANA als PLAN B. Carl-Friedrich-Benz-Str. 2 • 78073 Bad Dürrheim Telefon: 0 77 26 / 94 86-0 • www.plana.de

16 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

Das Fest der Genüsse den schönsten Tag in Ihrem Leben genießen Sie mit einem festlichen Menü oder Büffet in der Rôtisserie Gartner.

Menüvorschläge unter www.gartner-tut.de Nähe Standesamt. Nähe vieler Kirchen. Geeignet auch für Taufe, Kommunion oder Konfirmation.

Rôtisserie & Vinothek Gartner In Wöhrden 5–6, Tuttlingen Tel.: 07461/9654994

Fotos: photos.com / pixelio.de

Tuttlingen / Region (pt/mm). Bei Brautmode & Brautaccessoires hält der neoromantische Trend auch 2013 an. Beflügelt von den glamourösen Adelshochzeiten in jüngster Zeit bieten die Hersteller richtige Prinzessinnen-Looks an. Roben mit langen Schleppen, mehrlagige Röcke und Details wie Stickereien oder Rüschen fehlen dabei nicht. Dabei bleibt alles sehr feminin im Schnitt und in der Aussage. Auf dem Kopf trägt die Braut Tiara oder Schleier, das auch in Kombination.


H o chz e i t p l a n e n u n d fe i e r n

Kreisform steht für Verbundenheit

Eheringe symbolisieren Treue Tuttlingen / Region (ptut). Paare bekunden als gegenseitige Anerkennung ihrer Wertschätzung mit dem Tragen gemeinsamer Trauringe die Zusammengehörigkeit. Das Tragen von Eheringen ist ein alter Hochzeitsbrauch, der sich aber nach wie vor großer Beliebtheit erfreut. Eheringe verbinden eine Entscheidung fürs Leben mit starkem symbolischen Charakter. Die Wahl der Eheringe ist deswegen gar nicht so einfach. Schon die Vorstellungen, wie ein solcher Ehering aussehen soll, gehen oft sehr auseinander. Und auch beim Material der Eheringe gibt es eine große Vielfalt: Silber, Gold, Weißgold oder lieber Edelstahl... Um die richtigen Ringe zu finden, stehen dem Brautpaar ebenfalls mehrere Varianten zur Verfügung. Die übliche Variante besteht darin, zum örtlichen Juwelier zu gehen. Viele auf Trauringe spezialisierte Juweliergeschäfte bieten Eheringe auch im Internet an. Die Auswahl ist hier oftmals um ein vielfaches größer als die wenigen Exemplare in einem normalen Geschäft. Neu ist auch, dass einige Trauringhersteller wie „Saint Maurice“ ihren Kunden einen Konfigurator zur Verfügung stellen, mit dem die Paare die Möglichkeit haben in Ruhe zu Hause die Ringe selber zu gestalten. Manche Trauringshops bieten ein Ringmaß, entweder zum Kauf oder umsonst an. Mit diesem Ringmesser lassen sich die Ringgrößen ganz einfach herausfinden. Info Eheringe stehen für die Liebe und die Zusammengehörigkeit eines Paares. Damit symbolisieren sie alle Dinge, die auch mit einer Eheschließung und Hochzeit verbunden werden. Für die Kreisform des Ringes ist dabei kennzeichnend, dass es weder Anfang noch Ende gibt. Damit steht der Kreis für die ewige Verbundenheit und die Treue des Hochzeitspaares.

Hochzeitseinladungen individuell gestalten Tuttlingen / Region (pt/mm). Den richtigen Zeitpunkt für die Gestaltung der Hochzeitskarten zu finden ist gar nicht so einfach. Die benötigte Zeit vom Entwurf bis zum endgültigen Druck und Versand wird häufig unterschätzt. Der neuste Trend sind „Save-the-Date“-Karten, die vorab verschickt werden. So lässt sich sicherstellen, wenn Formalitäten wie Uhrzeit und Hochzeitslocation noch nicht feststehen, dass sich alle wichtigen Gäste den großen Tag freihalten. Aber auch für die „Save-the-Date“-Karten muss bereits das richtige Design und ein passender Text gefunden werden. In der Vielfalt an Farben, Formaten und Gestaltungsideen kann man sich schnell verlieren. Individualität ist der derzeitige Trend, fordert aber viel Kreativität.

Es lohnt sich, mehr Geld in die Hochzeitseinladungen zu investieren und ein Hochzeitsset mit Einladungs-, Tisch- und Menükarten stilistisch aufeinander abzustimmen. Viele Internetanbieter und Druckereien bieten individuelle Lösungen, die einen großen Spielraum für außergewöhnliche Ideen und Inspirationen eröffnen. Als handgefertigtes Papier oder hochwertige Seidenstoffe und ein persönliches Siegel gewinnen die Karten an Besonderheit. Im Internet-Zeitalter werden Einladungskarten zunehmend auch per Mail versendet. Dies ist nicht nur kostengünstig, sondern auch umweltfreundlich und zeitersparend. Hinzu lässt sich die Online-Einladung entsprechend dem festlichen Anlass auch außergewöhnlich persönlich und formschön anlegen.

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

17


Ostern

Beim Dekorieren und Kochen alles erlaubt

Foto: Archivbild

Ostern: ein fröhliches Fest im Frühling Tuttlingen (ptut). Ostern ist neben Weihnachten der kulinarische Höhepunkt des Jahres. Es gibt viele spezielle Rezepte zu Ostern und Osterbräuche. Zu Ostern trifft sich ganze Familie, um die Feiertage in entspannter Atmosphäre bei gutem Essen und lustigem Ostereiersuchen zu verbringen. Typische Rezepte zu Ostern sind zum Beispiel der Hefezopf, das Osterlamm und diverse Eier-Rezepte. Ostern beginnt mit dem kulinarisch eher spartanischen Karfreitag, an dem speziell die gläubigen Menschen kein Fleisch essen. Aus kulinarischer Sicht freut man sich daher umso mehr auf die restlichen Tage zu Ostern. Dazu zählen der Ostersamstag, Ostersonntag und Ostermontag. In vielen Familien wird der Ostersonntag mit einem Osterbrunch begonnen. Frühstück und Mittagessen gehen an Ostern fließend ineinander über. An Ostern werden dabei sowohl kalte als auch warme sowie süße und deftige Speisen serviert. Vom klassischen Osterei bis zum Osterbraten kann Ostern alles dabei sein. Hierbei spielt der Osterzopf eine wichtige Rolle. Denn nicht nur zum Nachmittagskaffee, auch zum Osterbrunch wird dieser gerne gegessen. Kinder lieben Eier-Färben Besonders Kindern lieben Ostern. Vor allem das damit verbundene Oster-Eier-Färben, das meistens schon einige Tage vor Ostern stattfindet. Entweder werden dafür hartgekochte oder ausgeblasene Eier verwendet. Die verzierten hartgekochten Eier landen dann zu Ostern häufig auf dem schön dekorierten OsterbrunchTisch. Die hübsch gestalteten ausgeblasenen Eier sind eine wunderschöne Dekoration für Oster-Sträuße oder den feierlich gedeckten Oster-Tisch.

Zu Ostern gehören auch traditionelle Spiele im Freien rund um das Ei. Unser Bild zeigt Kinder beim Eierwerfen im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck.

HINWEIS An Ostern darf man sowohl beim Kochen, Backen, als auch beim Dekorieren seiner Fantasie freien Lauf lassen. Die Hauptsache ist man genießt die schönen und entspannten Tage zu Ostern im Kreise seiner Liebsten.

Bauernregeln zu Ostern „Osterregen bringt magere Kost, Ostersonne fette und reichliche.“ „Wenn‘s am Ostertag auch regnet am wingsten, so regnet‘s alle Sonntag bis Pfingsten.“ „Wenn‘s Ostern regnet, ist die Erde den ganzen Sommer über durstig.“ „Ein Wind, der von Ostern bis Pfingsten regiert, im ganzen Jahr sich wenig verliert.“

Von Montag bis Donnerstag 9.00 – 12.30 Uhr 14.00 – 18.00 Uhr

Freitag 9.00 – 12.30 Uhr 14.00 – 16.00 Uhr

„Wenn Ostern auf Georgi fällt, erwartet großes Weh die Welt.“ „Ostern im März verspricht ein gutes Brotjahr.“

Wir sind seit 1984 Bioland Betrieb in 88637 Buchheim. Wir führen Bio-Rinderwurst, teilweise ohne Pökelsalz und ohne Phosphate. Auch für Allergiker geeignet.

ARTHUR & CHRISTA WENKERT Waaghausstr. 12 78532 Tuttlingen Tel. + Fax 07461/78465 s.werkstaettle@gmx.de

 0 77 77 / 8 61

Lebens(t)raum

Dekorationen, Accessoires, Geschenkideen Verkaufsoffener Sonntag 3.3. v. 13–18 Uhr

„Frühlingserwachen“

Oster- & Frühlingsausstellung 9. März von 10 – 16 Uhr

B. .Efinger, Neuhauser Str. 67, 78532 Tuttlingen, Tel. 79331, Facebook: Lebenstraum Tuttlingen,

Offen: Di., Do. & Sa. 9.30–12.30, Mi. & Fr. 14.00–18.00

18 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

Stadtmagazin Tuttlingen


K i rch e / R e l i g i o n

Neues Programm der katholischen Erwachsenenbildung

Jahresleitthema heißt „Über-Lebens-Perspektiven“ Tuttlingen (ptut). Die Katholische Erwachsenenbildung Kreis Tuttlingen (keb) startet mit einem vielfältigen Programm in das neue Jahr. Zahlreiche Veranstaltungen stehen unter dem neuen Jahresthema „Über-Lebens-Perspektiven“: Zwar müssen hier in Deutschland von außen betrachtet nur die Wenigsten wirklich ums Überleben kämpfen, so Ursula Berner, die Leiterin der Katholischen Erwachsenenbildung, doch auch hierzulande kämen angesichts der Krisen in Griechenland, Spanien, Italien…. viele Menschen ins Nachdenken, wie lange es bei uns noch gut geht. „Auswege aus der Krise“ bietet Werner Rätz, Mitbegründer von Attac, in seinem Vortrag am 6. Juni zum Leitthema an. Um „Stress am Arbeitsplatz“ geht es im Vortrag mit Thomas Maile, Betriebsseelsorger am 14. Juni in Gosheim. Die Perspektiven der weiblichen Zukunft greift die Ausstellung „Wie will ich leben, wenn ich alt bin“ auf, die in Kooperation mit dem Frauennetzwerk und der Stadt Tuttlingen vom 7. – 21. März im Rathausfoyer zu sehen ist. In diesem Rahmen gibt es am 12. März auch einen Abend zu den „Beginen – früher und heute“. Dr. Waltraud Wipper stellt das selbstverwaltete Wohnprojekt der Beginenstiftung in Tübingen vor und geht auch auf die historische Bedeutung der Beginen ein. Um die „Belastungsfähigkeit“ geht es am 7. Mai unter der Leitung von Psychologin Friedgard Blob in Spaichingen. Um der eigenen Spiritualität nachzuspüren sind die Teilnehmer am 13 Juli auf den Welschenberg eingeladen. Unter dem Motto „Stille und Begegnung in der Kirchenruine Maria Hilf“ geht es mit Angelika Rinnus um die Haltung des Franz von Assisi. Das Bildungsprofil wird auch durch ein vielfältiges und qualifiziertes Angebot im Erziehungsbereich – von der Geburt bis zur Pubertät -

Symbol der Auferstehung Christi Tuttlingen (ptut). Im 12. Jahrhundert wurden erstmals nachweislich Eier geweiht. Eier gelten seit jeher als Fruchtbarkeitssymbol; im Mittelalter waren sie als Zahlungsmittel bedeutend. Sie wurden zum Symbol der Auferstehung Christi, weil seine Auferstehung aus dem Grab dem Schlüpfen der Küken aus der Schale verglichen wurde. Neben Eiern wurden bald auch Schinken, Milchprodukte und Brot zur Weihe gebracht. Man wollte die lange Fastenzeit mit dem Verzehr der geweihten Speisen würdig beenden. Im 13. Jahrhundert werden erstmals bemalte Ostereier erwähnt. Nach den Fastenvorschriften war der Verzehr von Eiern in der Karwoche untersagt; die Hennen legten trotzdem, die Eier wurden gelagert; am Ostermorgen war dann der Eierkonsum besonders hoch.

bestimmt. Neben den Babykursen mit Kinderphysiotherapeut Dieter Freudlsperger und den „Krabbelkisten“ gibt es auch wieder Elternkurse „Kess-erziehen – kooperativ, ermutigend, sozial und situationsorientiert“ in Frittlingen und Mühlheim-Stetten. Für die meisten Kurse können die Stärke-Gutscheine eingelöst werden, die Eltern bei der Geburt eines Kindes bekommen. Vorträge von Rita Stehle, Individualpsychologische Beraterin, zur Thematik „Grenzen setzen ohne zu verletzen“ am 16. April in Balgheim und am 7. Mai in Wehingen runden das Angebot im Erziehungsbereich ab. Drei Kulturfahrten im Programm Damit sich Paare auch immer wieder selbst in den Blick nehmen können, gibt es am 20. April ein Seminar auf dem Dreifaltigkeitsberg „Die Liebe immer wieder neu beleben“ mit Rita Stehle aus Stockach. Im kulturellen Bereich stehen drei Fahrten im Vordergrund: Am 20. April geht es in die Europastadt Straßburg, und am 22. Juni steht das Schloss und das Blühende Barock in Ludwigsburg auf dem Programm. Frida Kahlo steht im Mittelpunkt der etwas anderen Kunstfahrt nach Baden-Baden am 8. Juni. Im kreativen Bereich gibt es ein Seminar „Klang-Farbe-Bewegung“ am 16. März mit Konrad Gießibl, Musiktherapeut und Angelika Rinnus, Kunsttherapeutin. Eine Vielfalt an verschiedenen Seminaren und Kursen im Gesundheitsbereich, wie Gymnastik, Bewegung und Entspannung, Pilates, Kiefer, Mund Nacken und offener Kreistanz runden das Programm ab. HINWEIS Das Programmheft kann bei der katholischen Erwachsenenbildung Kreis Tuttlingen angefordert werden unter Telefon 07461 / 965980-20, info@keb-tuttlingen.de oder im Internet unter www.keb-tuttlingen.de

G e da n ke

„Riskier was, Mensch!“

n

pe rle

Tuttlingen (hpm). Jetzt ist sie wieder, - die Fasten- und Passionszeit, - 40 besondere Tage zum Nachdenken, Auftanken, Anders leben. Einer der Impulskalender zur Vorbereitung auf Ostern steht in diesem Jahr unter dem Motto „Riskier was, Mensch!“ Da könnte was dran sein: Da, wo ich meinen Nächsten, meine Umwelt im Blick habe und handle, kann sich etwas verändern. Vielleicht ja so: F wie Fehler eingestehen, A wie Aufmerksam sein, S wie Streit beenden, T wie Trösten, E wie Ehrlich sein und N wie nicht nachtragend sein. Nützen wir also die Zeit, - es lohnt sich! Hinweis: Dieser Impuls zu unserer Reihe „Gedankenperle“ kommt von Hans-Peter Mattes (Tuttlingen), Dekanatsreferent des katholischen Dekanates Tuttlingen-Spaichingen.

Verzicht in der Fastenzeit zählt Tuttlingen (ptut). Am Aschermittwoch beginnt für Katholiken die Fastenzeit. Das bewusste Hungern gehört zu fast jeder Kultur und Religion dieser Welt. Für viele Menschen kommt ein konsequenter Verzicht bis Ostern in Frage. Hoch im Kurs stehen Alkohol- und Süßabstinenz. Fasten kommt nur für knapp ein Drittel der Menschen in Deutschland nicht in Frage. 32 Prozent haben noch nie gefastet – und wollen es auch künftig nicht, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit ergab. Für die Menschen, die nach den „tollen Tagen“ Verzicht üben wollen, steht Alkohol ganz oben auf der Tabu-Liste (71 Prozent). Auf Platz zwei landen Süßigkeiten (66), gefolgt von Rauchen (44) und Fleisch (42). Für die Umfrage interviewte das Meinungsforschungsinstitut Forsa 1004 Menschen.

Katholische Erwachsenenbildung Kreis Tuttlingen e.V. Uhlandstraße 3 78532 Tuttlingen Telefon 07461/965980-20 Fax 07461/965980-19

März 2013

Das aktuelle Veran­ staltungsprogramm finden Sie unter www.keb­tuttlingen.de

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

19


TUT TLINGER VEREINSLEBEN

Musiker blicken auf stolze Vereinsgeschichte zurück

Fotos: Archiv Musikkapelle Nendingen

Musikkapelle Nendingen feiert 100. Geburtstag

Die Musikkapelle Nendingen e.V. blickt auf eine stolze hundertjährige Vereinsgeschichte zurück und lädt zum abwechslungsreichen Jubiläumsprogramm herzlich ein. Unser Bild zeigt die Besetzung der Kapelle im Jubiläumsjahr.

Tuttlingen (ptut/mav). Die Musikkapelle Nendingen feiert ihren 100. Geburtstag. Als Gründungsdatum ist der 1. Dezember 1912 überliefert. Am 29. Dezember 1912 fand die erste Musikprobe der neun Gründermusikanten statt. Die Musiker haben dieses Datum zum Anlass genommen, genau 100 Jahre später, am 29. Dezember 2012, das Jubiläumsjahr mit einem Konzert in der St. Petrus und Jakobus Maior Kirche in Nendingen zu eröffnen. Die Jubiläumskapelle feiert über das Jahr 2013 mit vielfältigen und einladenden Programmpunkten. Seit 1912 ist in der Musikkapelle und auch in Nendingen viel passiert. Unzählige Konzerte wurden gegeben, Ausflüge gemacht und Feste gefeiert. Uniformen wurden modernisiert, der Taktstock von Dirigent zu Dirigent weitergereicht. Musikanten sind gestorben, Jungmusikanten wurden ausgebildet. Im Anschluss an das kirchlilche Jubiläums-Auftaktkonzert fand die Präsentation des Jubiläumsbuches „1912–2012 - 100 Jahre Musikkapelle Nendingen“ statt.

Herzlichen Glückwunsch zum 100jährigen Jubiläum!

Häuslicher Pflegedienst

Martin Grieble Unsere Leistungen • Grundpflege: Körperpflege, Ernährung, Lagerung, etc. • Behandlungspflege: Injektionen, Infusionen, Verbände, BZ-Messungen, Medikamentengaben etc.

• Hauswirtschaftliche Leistungen • Betreuung, Hausnotruf • Vermittlung von Essen auf Rädern • für unsere Kunden 24 Stunden erreichbar

Häuslicher Pflegedienst, Martin Grieble, Antoniusstraße 19, 78532 TUT-Nendingen, Tel. 07461 162533, www.pflegedienst-grieble.de

20 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

Auf über 160 Seiten hat die Kapelle einen bunten Mix aus ihrer Vereinsgeschichte, die eng verbunden mit dem Brauchtum und dem gesellschaftlichen und kulturellen Jahresrhythmus von Nendingen ist, zusammengestellt. Das gelungene Jubiläumsbuch stellt übersichtlich und spannend die Vereinsgeschichte vor.

Das erste bekannte Bild des Musikvereines Nendingen nach dem Gründerjahr 1919.

Festwochenende im April Das große Festwochenende zum runden Geburtstag gibt es am 20. und 21. April 2013. Es beginnt am Samstag um 10.00 Uhr mit der Totenehrung auf dem Nendinger Friedhof. Um 11.00 Uhr findet der Festakt zum Jubiläum in den Nendinger Donau-Hallen mit der Patenkapelle, der Stadtkapelle Mühlheim, statt. Im Anschluss ist die Eröffnung der Ausstellung mit Exponaten aus der hundertjährigen Vereinsgeschichte. Abends geht es um 20.00 Uhr weiter mit dem Konzert mit „Jörg Bollin und dem Mährischen Feuer“. Am Sonntag wird das Programm mit dem Frühschoppen (11 Uhr bis 13 Uhr) in den Nendinger Donau-Hallen mit dem Städtischen Blasorchester Tuttlingen eröffnet. Bei diesem Anlass werden die Gewinner des Mal- und Zei-


MUSIKK APELLE NENDINGEN IM PORTR AIT

Armin Huber ist der Musikerchef Vorstandschaft und Ausschuss der Musikkapelle Nendingen im Jubiläumsjahr: 1. Vorsitzender: Armin Huber 2. Vorsitzender: Jürgen Härpfer Schriftführerin: Tanja Hensler Kassierer: Franz Huber Dirigent: Martin Dett Jugendleiterin: Elisabeth Wax

Jugendvertreter: Tobias Roos 1. Wirtschaftsführer: Christoph Fritz 2. Wirtschaftsführer: Frank Braun Beisitzer: Barbara Waizenegger, Kathleen Huber, Gebhard Braun, Gerhard Wax, Frank Meixner

Vorstandschaft und Ausschuss des Musikvereines Nendingen im Jubiläumsjahr, angeführt vom 1. Vorsitzenden Armin Huber und Dirigent Martin Dett.

Fleisch aus der Region für die Region

S

tarten Sie in den Frühling mit unseren ofenfrischen Backwaren.

Fleisch und Wurst­ verkauf ist Vertrauenssache

Reichhaltiges Angebot Mit einem Kirchenkonzert in St. Petrus und Jakobus-Major zum Jahreswechsel eröffnete der Musikverein Nendingen die Jubelfeierlichkeiten zum 100. Geburtstag.

chenwettbewerbes bekanntgegeben und die Sonderbriefmarke „100 Jahre Musikkapelle Nendingen“ vorgestellt. Das Nachmittagskonzert ist von 14 Uhr bis 18 Uhr mit dem „Patenkind“, der Musikkapelle Stetten an der Donau sowie mit der Stadtkapelle Möhringen. Am Dienstag, 30. April 2013, lädt die Musikkapelle zum 1. Mai-Konzert um 18.00 Uhr auf dem Nendinger RathausVorplatz ein. Am Samstag, 15. Juni 2013, ab 9 Uhr veranstaltet der Blasmusikverband Rottweil-Tuttlingen ein Jugendkritikspiel in den Donau-Hallen. Am Samstag, 31. August 2013. Ab 7 Uhr steht der 12. Flohmarkt rund um die Nendinger Schule an. Am Samstag, 16.November 2013, um 20.00 Uhr findet das Jubiläumskonzert „100 Jahre Musikkapelle Nendingen“ in den Nendinger Donau-Hallen statt. Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildet das Kirchenkonzert in der Nendinger St. Petrus und Jakobus maior Kirche am Sonntag, 29. Dezember 2013, ab 17.00 Uhr. Impressum

Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, www.avi-medienverlag.de Konzeption / Redaktion: AVi MedienDialog, PR · Kommunika­tion · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 / 503166, redaktion@perle-tuttlingen.de Redaktionsleitung: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P. Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

an Lebensmitteln und täglich frischem Obst und Gemüse

Unsere Filialen werden täglich von unserem Kühlfahrzeug beliefert, um unseren Kunden „frische Ware“ in Vollendung bieten zu können! Herzlichen Dank an unsere vielen Stamm- und Neukunden, dass wir der Metzger ihres Vertrauens sein dürfen!

Mühlheimer Str. 81 - 83 78532 Tuttlingen-Nendingen Telefon 0 74 61 / 25 23

Ihre Teams der Metzgerei Becker Tuttlingen – Nendingen – Spaichingen

Tel. 07461 / 72508 Fax 07461/ 14616

Journalistische Mitarbeit: Jennifer Meyer (jm), Markus Braun (mxb), Sandra Hackfort (sam), Margarita AicherVilling (ai)

Auflage / Verteilung: 22.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an sämtliche Haushalte in der Stadt Tuttlingen, den Stadtteilen Möhringen, Nendingen, Eßlingen. Zusatzverbreitung über öffentliche Auslagestellen und Fachgeschäfte in Tuttlingen, Wurmlingen, Rietheim-Weilheim, Emmingen-Liptingen, Seitingen-Oberflacht, Neuhausen ob Eck, Immendingen und Geisingen.

Anzeigendisposition- / Akquise: Angelika Bender, Margarita Aicher-Villing, Sandra Hackfort, Anton Villing

Viele Spitzenprodukte und ausgezeichnete Wurstwaren prämiert auf der internationalen Messe in Stuttgart!

G

Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf Grafik/Layout: Denise Mein

Verlagsassistenz: Angelika Bender, Beate Becker

Hygienisch fachliche Schlachtung durch langjährige Fachkräfte, von uns geschult und ausgebildet!

enießen Sie unsere köstlichen Torten und Kuchen in unserem Café!

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav)

Mediaberatung / Insertionen: AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, es gilt die Media­preisliste Nr. 3 / 2012, anzeigen@perle-tuttlingen.de

Kurze schonende Transportwege der Tiere aus unserer Region zu unserem EU-Zertifizierten Schlachthaus!

Erscheinungsweise: Zweimonatlich Verlag: Perle Stadtmagazin Tuttlingen erscheint in der AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.-Journ. Anton A. Villing. Die

Redaktion übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge, Manuskripte, Fotos und Illustrationen. Nachdruck von Artikeln, Bildern und Anzeigen sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlags gestattet. Dieses gilt auch für die Einstellung in elektronische Datenbanken und Vervielfältigungen auf Datenträgern (DVD/CD-ROM). Verlagsbüro Tübingen: Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de Druck: Lienhard + Birk PrintMedien GmbH, 78637 Trossingen Titelmotiv – Idee / Umsetzung: Margarita Aicher-Villing / Anton A. Villing

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

21


AU TO I M FRÜ H L I N G

Frühlingsfest am 16. und 17. März 2013 in gleich

„Automeile Tuttlingen Stoc Foto: Werksbild

Beim Frühlingsfest der Automeile Tuttlingen ist der Osterhase unterwegs und verteilt in allen drei Autohäusern süße Überraschungen!

Tuttlingen (avi). In der Donaustadt gibt es jetzt die „Automeile Tuttlingen Stockacher Straße“. Diese fährt nun mit Vollgas und präsentiert sich erstmals gemeinsam mit einem zweitägigen Frühlingsfest am Samstag, 16. März 2013 (9 bis 17 Uhr) und Sonntag, 17. März 2013 (10 bis 17 Uhr). Gleich drei Autohäuser, die Firmen Autohaus Riess, AHG Faude und Graf Hardenberg, öffnen die Türen und bieten interessante Autoneuheiten sowie ein buntes Unterhaltungsprogramm für Jung wie Alt. Mit Gründung der „Automeile Tuttlingen“ haben sich die drei Autohäuser, vertreten durch die Geschäftsführer Dr. Steffen Riess, Mark-O. Häfner und Thomas Faude, das Ziel gesetzt, die Stockacher Straße als gemeinsamen Standort der drei Premiummarken Mercedes Benz, Volkswagen/Audi und BMW zu positionieren. Nicht nur in Tuttlingen, sondern auch über den Landkreis Tuttlingen hinaus, soll den Kunden durch Bündelung von gemeinsamen Aktionen eine interessante und abwechslungsreiche automobile Plattform geschaffen werden. Als erste große Aktion der drei Autohäuser wurde das Frühlingsfest in der Stockacher Straße auf die Beine gestellt. „Wir treten mit der Automeile Tuttlingen bewusst gemeinsam auf, damit die Kunden und Kaufinteressierten in räumlicher Nähe die Automodelle und Marken gut nebeneinander vergleichen können“, betonen die drei Autohaus-Geschäftsführer. So zeigt beim Frühlingsfest jedes Autohaus bewusst seine Besonderheiten und die aktuelle Modellpalette. Dem gegenüber erfahren die Besucher gemeinsame Verkaufsaktionen, Gewinnspiele und Überraschungen.

Das Autohaus Riess präsentiert zum Frühlingsfest der Automeile Tuttlingen die neue CLA-Klasse (Bild) und bietet Probefahrten an mit dem CLA, der neuen A-Klasse, dem SLK sowie dem Elektro Smart und Smart E-Bike.

sern vor Ort zu vergleichen, sondern auch ihr Wunschfahrzeug zu testen. Für alle am Kauf eines Gebrauchtwagen Interessierten wird nur speziell beim Frühlingsfest-Wochenende von allen drei Autohäusern gleichsam ein Angebot mit einem zusätzlichen Kaufanreiz unterbreitet. So wird bei Kauf eines Gebrauchtwagens für das in Zahlung zu gebende Fahrzeug bis zu 1000 Euro über dem DAT/ Schwacke-Preis geboten. Zudem winkt ein Gutschein für zwei Personen in den Europa-Park inklusiv einer Übernachtung. In allen Autohäusern ist auch der Osterhase unterwegs und verteilt an die Kinder leckere Schokoladen-Ostereier.

Erlös geht an Turngemeinde Verschiedene Kundenaktionen Das Autohaus Riess, AHG Faude und Graf Hardenberg werden an ihren Standorten Probefahrt-Counter aufbauen. Auf einer definierten Teststrecke haben die kaufinteressierten Besucher die Gelegenheit, ungezwungen nicht nur die Angebote in den Autohäu-

22 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

Neben der Autoschau fehlt es nicht an weiteren Unterhaltungsangeboten für die ganze Familie. So gibt es im Autohaus Riess eine Ausstellung über Ostergestecke und Osterdekorationen von Blumhof Wassmer (Stockach) zu sehen. Bei Graf Hardenberg erleben die Besucher eine Motorradausstellung mit Motorrad-Matthies Harley-


AU TO I M FRÜ H L I N G

drei Autohäusern / Aktionsprogramm

Das AHG-Autohaus fährt zum Frühlingsfest die BMW-Cabrio-Modelle, den Cabrio 1er BMW (Bild) und den flotten Z4, auf.

Foto: Werksbild

Foto: Werksbild

ckacher Straße“ präsentiert sich erstmals

Graf Hardenberg rückt beim Frühlingsfest den neuen VW Beetle Cabrio und den neuen sportlichen Audi SQ5 in den Mittelpunkt.

Ausbildungsbörse im Autohaus

Davidson (Tuttlingen) und eine Testaktion mit E-Bikes des Zweirad-Centers Nerz (Tuttlingen). Über die Frühlingsfest-Tage werden in allen drei Autohäusern kleine Speisen, Kuchen und Getränke zum Verzehr angeboten. Der Verkaufserlös geht an die Turngemeinde Tuttlingen (TG) zur Unterstützung des Projekts „Bewegungsfreundlicher Kindergarten“.

Selbst an einer speziellen Ausbildungsbörse fehlt es beim Frühlingsfest der Automeile Tuttlingen nicht. Für Nachwuchskräfte, die gerne eine Ausbildung in einem der drei Autohäuser absolvieren wollen, im kaufmännischen oder im technischen Bereich, wird jedes Autohaus eine Ausbildungsbörse vor Ort aufbauen und offene Fragen beantworten. Als Ausbildungsberufe im KfZ-Gewerbe sind möglich: KfZ-Mechatroniker/in, Automobilkaufmann/frau, Fachkraft für Lagerwirtschaft, Fahrzeuglackierer/in, Mechaniker/in für Karosserie-Instandsetzungstechnik.

SkodaService

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

23


AU TO I M FRÜ H L I N G

Redaktionsgespräch mit Axel Kohlrusch zum Auto-Werkstattservice

• Kfz-Reparaturen aller Art • gepflegte Gebrauchtwagen • Tanken rund um die Uhr Kommen Sie bei uns vorbei und vereinbaren Sie jetzt einen Termin für Ihr Auto.

Kreuzstraße 91, Tuttlingen Telefon: 07461 / 78107 Telefax: 07461 / 78827, E-Mail: weber.automobile@t-online.de

Tuttlingen (avi). Technische Raffinessen, Leistungsvermögen, Sicherheit und Fahrkomfort sind hohe Ansprüche an die Autos. Die Fahrzeughersteller vieler Marken hinken diesen Kundenanforderungen im Zeitalter der Technik und Kommunikation nicht hinterher. Die Neufahrzeuge kommen allerdings auch mal in die Jahre oder erleiden technische Schäden durch Unfälle. Und dann ist ein Werkstatt-Service auf sehr hohem Niveau in den Autohäusern vor Ort gefragt. Dieses Privileg erfüllt das Autohaus Stengelin GmbH in Tuttlingen (Stockacher Straße 151) als Nissan-Vertragswerkstatt und durch seine 1aMeister-Servicequalität. Die Auto-Technik-Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen fragte dazu bei Axel Kohlrusch, Geschäftsleitung des Autohauses, nach. Herr Kohlrusch, der Begriff Marken-Vertragshändler ist

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Ihr Partner rund ums Auto

W e b e r

Motor Karosserie Elektronik

A u t o m o b i l e

„Hohe Servicequalität fordert Investitionen“

Axel Kohlrusch (Bild) setzt auf erstklassigen Werkstatt-Service bei der Autohauses Stengelin GmbH in der Stockacher Straße 151, das somit zu Recht das Siegel als Nissan-Vertragswerkstatt führt. Zusammen mit seiner Schwester Sybille Kohlrusch leitet er das Autohaus Stengelin GmbH. Am Samstag, 9. März 2013, lädt das Autohaus alle Interessierten zum „Tag der offenen Tür“ ein.

bekannt. Das Autohaus Stengelin GmbH titelt sich aber speziell als Vertragswerkstatt, warum? Als Nissan-Servicepartner und autorisierte Vertragswerkstatt erfüllen wir die strengen Selektionskriterien des Herstellers. So können wir den höchstmöglichen Qualitätsstandard für unsere Kunden sicherstellen. Wir verkaufen nicht nur Nissan Jahreswagen, EU-Neufahrzeuge von Nissan sondern auch EU-Neufahrzeuge aller gängiger Hersteller. Deshalb haben wir uns dem Bosch 1A Service angeschlossen, so dass unser speziell geschultes Werkstatt-Team alle Fahrzeugtypen gemäß Herstellerangaben warten und reparieren kann, um auch hier die höchstmögliche Service-Qualität für unsere Kunden zu gewährleisten. Welche technischen Kriterien und Leistungsansprüche muss das Autohaus erfüllen, um das Siegel als Vertragswerkstatt zu erhalten und zu bewahren? Nur wenn die Wartungen und Reparaturen nach Herstellervorgaben durchgeführt werden, bleibt die Fahrzeug-Garantie erhalten. Voraussetzung dafür ist der Einsatz moderner Prüfund Diagnosetechnik. Dies bedarf regelmäßiger Investitionen in Geräte und Schulungen unserer Service- und Diagnosetechniker. Wie gewinnt der Kunde durch die spezielle Auszeichnung als Vertragswerkstatt in Ihrem Autohaus? Durch den Einbau von Qualitätsersatzteilen erhält der Kunde die Sicherheit und den Wert seines Fahrzeugs. Eine Mobilitätsgarantie hilft, jederzeit „Mobil“ zu bleiben.

Welche besonderen Serviceleistungen dürfen die Kunden beim Autocheck und der Autoreparatur in der Stengelin-Werkstatt erwarten? Um unabhängig zu bleiben, bieten wir unseren Kunden ein Werkstattersatzfahrzeug oder alternativ einen Hol- und Bring-Service für ihr Fahrzeug an. Weiterhin bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit an, die Auto-Räder in unseren Räumlichkeiten einzulagern. Haesler-AZ-90breit-4c-ok.qxd:Layout 1 11.05.2011 13:46 Uhr

F A H R S C H U L E

www.fahrschule-haesler.de

HÄSLER • Ausbildung in ALLEN KLASSEN • UNTERRICHTSZEITEN Tuttlingen, Honbergstr. 1 (Ecke Donaustr.) Dienstag und Donnerstag um 19 Uhr Neuhausen ob Eck, Tuttlinger Str. 24 Montag und Mittwoch um 19 Uhr • ANMELDUNG vor dem Unterricht oder telefonisch unter: 07461.78314

L E R N E N – FA H R E N – G E N I E S S E N !

24 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013


AU TO I M FRÜ H L I N G

Volkswagen startet mit neuen Modellen in Freiluftsaison

Beetle Cabriolet überzeugt auf der ganzen Linie Tuttlingen / Wolfsburg (ptut/eb). Volkswagen präsentiert das neue Beetle Cabriolet ab sofort bei seinen Händlern in Deutschland. Mit frischen Impulsen im Design und einer Fülle an Ausstattungsmöglichkeiten und nicht zuletzt einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt das neue Beetle Cabriolet auf der ganzen Linie.

Foto: Volkswagen AG

Souveräner und geräumiger ist es geworden, das neue Beetle Cabriolet. Es wirkt gestreckter, breiter, das Dach flacher, die Proportionen dynamischer. Die Zeit, in der sich das Verdeck öffnen lässt – mit die wichtigste Zahl bei einem Cabriolet – beträgt 9,5 Sekunden – serienmäßig mit elektrischem Antrieb. Bis zur Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern klappt das auch während der Fahrt. Dabei faltet sich das Dach kompakt hinter den Rücksitzen zusammen und optimiert so die Sicht nach hinten. Geschlossen ist das Stoffverdeck des Beetle Cabriolets nach 11,0 Sekunden; die zusätzlichen 1,5 Sekunden genehmigt sich der Elektroantrieb, um das Dach automatisch im Windschutzscheibenrahmen zu verankern.

Die Freiluftsaison steht bevor. Und mit dem neuen Beetle Cabriolet ist man garantiert mittendrin. Das Verdeck lässt sich während der Fahrt öffnen und schließen und in nur 9,5 Sekunden hat man nichts als nur den Himmel über sich.

Effiziente Motoren und sicher Das Beetle Cabriolet ist mit effizienten Motoren, die ein Leistungsspektrum von 105 PS bis 200 PS abdecken, bestellbar. Auch in Bezug auf das Thema Sicherheit ist das Beetle Cabrio vorbildlich: Binnen Millisekunden fährt nach dem Überschreiten einer gefährlichen Fahrzeugneigung das serienmäßige Überrollschutzsystem hinter den Fondkopfstützen nach oben. Für das neue Beetle Cabriolet stehen die fünf Ausstattungsvarianten „Beetle“, „Design“, „Design Exclusive“, „Sport“ und „Sport Exclusive“ zur Wahl. Hinzu kommen die drei Editionsmodelle „50s Edition“, „60s Edition“ und „70s Edition“. Ergänzt wird das breite Angebot durch zwölf Lack- und zwei Verdeckfarben, elf unterschiedliche Interieur-Stoff- und Leder-Trims, zwölf Felgen und unzählige, technische und optische Sonderausstattungen. Die Benzin- und Diesel-Motoren sind allesamt Turbomotoren, die optional mit Sechs- und Siebengang-Doppelkupplungsgetrieben lieferbar sind. Das Verbrauchsspektrum der drehmomentstarken Vierzylinder von 4,5 bis 7,8 l/100 km. HINWEIS In Deutschland startet der Viersitzer mit einem Basispreis von 21.350 Euro für den 1.2 TSI mit 77 kW / 105 PS, somit ist der offene Beetle das günstigste Cabriolet im VolkswagenProgramm.

Stadtmagazin Tuttlingen

… spannende Unterhaltung mit vielen Sonderthemen! www.perle-tuttlingen.de März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

25


B au e n u n d I m m o bi l i e n m a r k t

Mit Fördermittel für die Zukunft rüsten

Energieeffizientes Bauen und Sanieren wird belohnt Tuttlingen/Rottweil (mm). Für Maßnahmen rund ums Energie sparen und den Einsatz erneuerbarer Energien winken auch im Jahr 2013 attraktive Zuschüsse und Darlehen zu guten Konditionen. Wer sich als Haus- oder Wohnungsbesitzer von steigenden Energiepreisen unabhängig und seine Nebenkosten langfristig kalkulierbar machen will, sollte nach Experten der Handwerkskammern jetzt notwendige Schritte in die Wege leiten. Förderinstitute wie die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die L-Bank und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sind die entscheidenden Quellen dafür. Die Förderinstrumente sind praxiserprobt und können größtenteils bereits auf eine gute Erfolgsbilanz zurückblicken. So hat nach einer Studie des Forschungszentrums Jülich alleine die KfW mit ihren Förderprogrammen zum energieeffizienten Bauen und Sanieren im Jahr 2011 mit einem Fördervolumen von 6,6 Milliarden Euro Investitionen in Höhe von 18,6 Milliarden Euro angeschoben. Die KfWFörderung verhilft dabei nicht nur Bauherren zu zinsgünstigen Darlehen und Tilgungszuschüssen, sondern leistet auch einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz: Durch die Investitionen im Jahr 2011 werden bereits über 1.500 Gigawattstunden Energie eingespart und 540.000 Tonnen Treibhausgase vermieden.

stockt die L-Bank Mittel aus der Darlehensvariante des KfW-Programms „Energieeffizient Sanieren“ in einem eigenen Programm „Energieeffizienzfinanzierung - Sanieren“ auf und beschert Sanierungswilligen damit langfristige Darlehen mit einem Effektivzinssatz von derzeit 0,75 Prozent. Seit dem 1. Dezember 2012 legt die L-Bank über diese Zinsverbilligung hinaus auch bei den Tilgungszuschüssen nach: Die Tilgungszuschüsse, mit denen die KfW die Sanierung von Bestandsgebäuden zu „KfW-Effizienzhäusern“ belohnt, werden von der L-Bank aus Eigenmitteln um jeweils 2,5 Prozentpunkte angehoben. Dem Bauherrn winken damit neben dem extrem niedrigen Zinssatz noch Tilgungszuschüsse zwischen 3.750 und 11.250 Euro pro Wohneinheit. Zur Aufnahme des Ist-Zustandes und zum Festlegen sinnvoller Sanierungsmaßnahmen sollte der erste Schritt in der energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden immer die Inanspruchnahme qualifizierter Energieberatung vor Ort am Objekt sein. Hier können Hausbesitzer bereits zum ersten Mal von Förderangeboten profitieren. Für die Energieberatung am Objekt stehen gleich zwei Förderangebote zur Wahl: der vom baden-württembergischen Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft und dem baden-württembergischen Handwerk geförderte „EnergieSparCheck“ und die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderte „Vor-Ort-Beratung“.

Zuschuss für Energieberatung Wer in Baden-Württemberg zu Hause ist, hat in Sachen Energiesparförderung einen echten Heimvorteil: Neben seit vielen Jahren erfolgreichen Instrumenten wie dem vom baden-württembergischen Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft bezuschussten „EnergieSparCheck“ (Energieberatung für Wohngebäude bis acht Wohneinheiten) ist das Engagement der L-Bank besonders hervorzuheben: Bereits seit Frühjahr 2012

Info Weitere Informationen bieten auch die Internetseiten der Förderinstitute: www.kfw.de, www.l-bank.de, www.energiesparcheck.de und www.bafa.de.

Taubenabwehr und Holzschutz

Ihr Schöner-WohnenFachgeschäft bietet Ihnen eine Vielfalt an

Die Probleme mit den Tauben nehmen dramatisch zu – riesige Populationen verursachen unerträgliche Verschmutzung, enorme wirtschaftliche Schäden und hohe Wertminderung Ihrer Bausubstanz. Als Spezialist für Taubenabwehrmaßnahmen und Holzschutz bieten wir Ihnen professionelle und wirkungsvolle Lösungen für Privathäuser, Verwaltungen, Schulen, Kirchen, Brücken und Gewerbeobjekte an. Nachhaltige Taubenabwehrmaßnahmen erfordern Kreativität, denn unsere gefiederten Mitbewohner sind einfallsreich.

Die Powerfläche B. Ein Media-Produkt aus dem Pressehaus Heidenheim

Als erfahrenes und professionelles Unternehmen verfügen wir über wirkungsvolle Methoden zur Taubenbekämpfung. Jedes Jahr fällt in Deutschland Bausubstanz in dreistelliger Millionenhöhe gefräßigen, holzzerstörenden Schädlingen zum Opfer. Es gibt mehr davon, als man denkt. Der Schlimmste ist der Hausbock als Verursacher von Totalschäden in Dachstühlen und an Balken. Die Folge davon: Gefahr für Leib und Leben durch völlig zerstörte tragende Holzbauteile. Ihr Dachstuhl sollte es Ihnen wert sein – damit oben bleibt, was nach oben gehört. Komplettservice für Taubenabwehr, Schädlingsbekämpfung und Holzschutz IHK – geprüfter Schädlingsbekämpfer • TÜV – geprüfte Fachkunde für Vogelabwehr • TÜV – geprüfte Hygienefachkraft • DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert P.S.D. Schädlingsbekämpfung GmbH & Co. KG Taläckerstraße 14, 70437 Stuttgart Tel. 0711/8666691, Fax 0711/8666692, Mobil 0171/3234388 E-Mail: kontakt@die-psd.de, www.die-psd.de

26 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

Kreativ – Adieu Tristesse – Welcome Passion

-

Gardinen Teppichböden Teppichen Badematten Laminat/Parkett Sonnenschutz Tapeten

Stockacher Str. 170, Tuttlingen, Telefon (07461) 775 77


B au e n u n d I m m obi l ie n m a r k t

Käufer wie Verkäufer geben dem Wohnbau-Maklerservice gute Noten

„Wir haben uns gut betreut und beraten gefühlt“ Tuttlingen (avi). Mit umfassenden Dienstleistungen rund um den Wohnungsbau und die Immobilien-Vermarktung agiert die Tuttlinger Wohnbau GmbH seit über sieben Jahrzehnten erfolgreich im Markt. Neben den klassischen Geschäftsfeldern der Wohnungsvermietung- und verwaltung, Stadt- und Projektentwicklung, Bauträgerkoordination, Architektur sowie Sanierung und Modernisierung von Immobilien kümmert sich das Wohnbauteam ebenso professionell und zuverlässig um sämtliche Makleraktivitäten.

Fotos: Wohnbau

Die Vermietung und Verkaufsvermittlung von Wohnungen und Häuser für Geschäfts- wie Privatkunden hat für die Tuttlinger Wohnbau GmbH mit Sitz in Wöhrden 2-4 einen hohen Stellenwert. Dabei veräußert und vermietet „Die Wohnbau“ nicht nur selbst geplante und erstellte Eigentumswohnungen, Wohnungseinheiten und freistehende Einfamilienhäuser, sondern berät und unterstützt die Besitzer eigener Immobilen sowie Wohnungssuchende durch qualifizierte Makleraktivitäten. Für gewerbliche wie private Kunden erledigt das Wohnbauteam alle anfallenden Makleraufgaben. Auf Wunsch und im Bedarfsfall wird selbst ein individuelles Marketingkonzept entwickelt.

Das Ehepaar Marzanna und Emilian Waldoch hat mit Hilfe der Wohnbau schnell ihre Traumimmobilie in Tuttlingen gefunden.

Immobilie verkaufen zu dürfen oder vielleicht sogar zu erwerben, würden wir erneut auf die Wohnbau zurückgreifen. Haben Sie zum ersten Mal eine eigene Immobilie über ein Maklerbüro verkauft und wie positiv haben Sie dabei die professionelle Hilfe wahrgenommen? Wir haben vor vielen Jahren privat, also ohne einen Makler, ein Einfamilienhaus verkauft und sind dabei mit dem Erwerber reingefallen. Von daher war es uns klar, dass wir ein solches Geschäft nur noch mit professioneller Hilfe abwickeln werden. Die Wohnbau hat uns hierbei von den Besichtigungen bis zur notariellen Abwicklung alle Tätigkeiten abgenommen, wirklich professionell, bequem und unkompliziert.

Ehepaar Waldoch findet Traumimmobilie

Otto Haas hat den Wohnbau-Maklerservice für den Verkauf seiner Immobilie genutzt. Ihm stand Immobilienfachwirtin Rebekka Schuhknecht als kompetente Beraterin zur Seite.

Otto Haas genießt Rundum-Service Wie nun Kunden als Käufer und Verkäufer einer Immobilie die Qualitäten des Wohnbau-Maklerservice einstufen, interessierte die Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen. Auf das Fachwissen und die jahrelangen Erfahrungen der Tuttlinger Wohnbau im Maklergeschäft griff als Verkäufer der Immobilienbesitzer Otto Haas zurück. Wir fragten bei ihm nach: Herr Haas, warum haben Sie gerade der Tuttlinger Wohnbau GmbH Ihre Immobilie zum Verkauf anvertraut? Wir wohnen in einem Objekt, das seit vielen, vielen Jahren von der Tuttlinger Wohnbau verwaltet wird. Wir sind mit der Betreuung sehr zufrieden. Wir kennen den Service und die Kompetenz des Unternehmens und haben uns deswegen entschlossen, der Wohnbau auch unsere Immobilie zum Verkauf anzuvertrauen. Hatten Sie an den Immobilienmakler besondere Wünsche und wie gut entsprachen diesen die Tuttlinger Wohnbau? Die Immobilie, die zum Verkauf stand, war nicht mehr bewohnt. Deshalb war es uns sehr wichtig und forderten wir, dass der Verkauf sehr schnell über die Bühne geht. Mit Frau Schuhknecht als unsere Ansprechpartnerin, haben wir wie erwartet einen kompetenten Rundum-Service von der Wohnbau erhalten. Wie hat sich über den gesamten Verkaufsprozess die Zusammenarbeit gestaltet und lief diese zu Ihrer vollsten Zufriedenheit? Die Zusammenarbeit lief Hand in Hand und zu unserer vollsten Zufriedenheit. Wir wurden über alle Vorgänge permanent auf dem Laufenden gehalten. Wären wir noch einmal in der Situation, eine

Das Ehepaar Marzanna und Emilian Waldoch hat mit Hilfe der Wohnbau ihre Traumimmobilie in Tuttlingen gefunden. Dazu fragten wir bei Ihnen nach. Frau und Herr Waldoch, wie wurden Sie auf die Wohnbau als Immobilien-Makler aufmerksam? Wir hatten bereits vor Jahren über die Tuttlinger Wohnbau eine Wohnung angemietet und waren uns somit über die Kompetenz und den guten Service der Wohnbau bewusst. Warum haben Sie gerade der Tuttlinger Wohnbau GmbH die Makleraktivitäten anvertraut? Wir hatten persönlich wie fachlich hohes Vertrauen in das Unternehmen. So sahen wir uns auch bei der kompetenten Suche nach einer neuen Wohnung gut aufgehoben. Wie hat Sie das Wohnbau-Team begleitet und haben Sie Ihre Traumimmobilie gefunden? Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch mit Frau Schuhknecht über unsere Wünsche und Ansprüche an die Immobilie, hat sie sich auf die Suche gemacht. Bereits nach drei oder vier Besichtigungsterminen hatten wir uns in die Immobilie verliebt, die wir im vergangenen Jahr erworben haben und seither glücklich bewohnen. Wie fühlten Sie sich bei der Wohnbau aufgehoben waren Sie mit dem Zeitraster der Abwicklung zufrieden? Die Abwicklung des Erwerbs (Verhandlungen, Kaufvertrag, Notartermin, Übergabe) verlief sehr schnell und unkompliziert. Wir haben uns rundum gut betreut und beraten gefühlt. Info Mehr zur Tuttlinger Wohnbau GmbH gibt es unter www.wohnbau-tuttlingen.de. März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

27


B au e n u n d I m m o bi l i e n m a r k t

Messe „Haus-Bau-Energie“ in der Stadthalle Tuttlingen

Foto: Veranstalter

Fachbetriebe präsentieren groĂ&#x;es Leistungsspektrum hĂśhere Energiekosten fĂźr die Verbraucher, EEG-Umlage und Netzausbau halten das Thema spannend. So denken viele Bauherren und Eigenheimbesitzer Ăźber Investitionen in alternative Energieversorgung und energieeffziente Bauweisen nach. Info Rund 50 Fachbetriebe zeigen sich auf der Messe in Tuttlingen, geĂśffnet am Freitag von 13 bis 18 Uhr, am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet sechs Euro, vier Euro ermäĂ&#x;igt fĂźr Rentner, Studenten, SchĂźler und Schwerbehinderte. Am Freitag ist der Eintritt frei. Mehr zur Messe und zum Vortragsprogramm unter www.messe-sauber.de.

Trotz Internetauftritt und Hochglanzbroschßre nimmt das persÜnliche Beratungsgespräch bei Entscheidungsfindungen der Bauherren eine bedeutende Rolle ein. Deshalb nutzen jährlich viele Unternehmen aus Tuttlingen und Umgebung die Messe Haus-Bau-Energie als Präsentations-Plattform vor Ort. Sachkundige und erfahrene Bauunternehmer, investitionswillige Bauherren, der Altbau-Käufer, der Sanierungsfachmann, der Heizungsexperte und der energiebewusste Hausbesitzer kommen miteinander ins Gespräch. Hausbesitzern, Bauherren und Modernisierer bietet sich die Gelegenheit, sich auf der Messe ßber individuelle LÜsungen zu Bauvorhaben zu informieren und verschiedene Angebote zu vergleichen.

Schwerpunktthema: Energieeffizienz

Mach dir dein Haus! Spartag Freitag = ei Eintritt fr

8.– 10.3.2013 Stadthalle Tuttlingen

Fr. 13–18 Uhr, Sa. 10–18 Uhr, So. 11–18 Uhr

28 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

Sparen Sie 2 â‚Ź und drucken Sie sich eine ermäĂ&#x;igte Tageseintrittskarte unter www.messe-sauber.de aus oder zeigen Sie diesen Gutschein an der Kasse vor. P

Mehr als 2.500 Besucher lockte die Messe im Vorjahr. Veranstalter Peter Sauber hofft auch fĂźr 2013 auf eine gleich gute Resonanz. Die Präsentation eines groĂ&#x;en Leistungsspektrums und Produkteprogramms ergänzt sich durch Vorträge von versierten Fachleuten sowie unabhängige Beratungsangebote. Zu einem Schwerpunktthema zählt die Energieeffizienz. Erwartete

Tuttlingen (ptut). Die Caritas Tuttlingen berät in Kooperation mit der Diakonie und mit Unterstßtzung des Landkreises Tuttlingen benachteiligte Haushalte (Haushalte mit Transferleistungen) zum Energieverbrauch. Die Institution hilft somit die Stromkosten eines Haushalts um etwa 120 Euro je Jahr zu senken. Die Beratung ist hochwertig und kostenlos. Soforthilfen im Wert von bis zu 80 Euro werden den Haushalten kostenfrei ßbergeben. Aktuell startet im März und April eine neue Aktion. Alte Kßhlgeräte mit hohem Verbrauch kÜnnen bei Bedarf kostenlos durch neue A++ ersetzt werden. Nur fßr die Entsorgung der Altgeräte muss ein geringer Erstattungsbetrag von maximal zehn Euro aufgebracht werden. HInWEIS Nähere Informationen gibt es von Montag bis Donnerstag, 8 bis 16 Uhr unter 07461/7801512 oder 7801513 sowie unter heitzmann@caritas-schwarzwald-alb-donau.de.

               

Wir freuen uns auf Ihren Besuch ! 

        

 

Tuttlingen (ptut). Die Messe „Haus-Bau-Energie“ präsentiert sich von Freitag, 8. März, bis zum Sonntag, 10. März 2013, in der Stadthalle Tuttlingen. Als moderner Marktplatz fĂźr das lokale Handwerk soll die Fachmesse Bauwillige und am Thema interessierte BĂźrger locken.



Die Messe Haus-Bau-Energie lädt auch in diesem Jahr von Freitag, 8. bis zum Sonntag, 10. März 2012, in die Stadthalle Tuttlingen ein. 50 Fachbetriebe präsentieren sich und es wartet auch ein Vortragsprogramm.

Kostenlose Beratung zum Energieverbrauch

78609 Tuningen ¡ Gewerbestr. 1 ¡ Tel.: 07464 /2153 ¡ Fax: 07464 / 3037

ELEKTRO REICHLE Gebäude-, Energie- und Lichttechnik GroĂ&#x;- und Kleingeräte-Service HomburgstraĂ&#x;e 27 ¡ 78579 Neuhausen Tel. 0 74 67/3 50 ¡ Fax 0 74 67/14 30


B au e n u n d I m m o bi l i e n m a r k t

Mafell AG unterstützt Bildungsakademie Rottweil

Tuttlingen/Rottweil (mm). Die Zimmerer an der Bildungsakademie Rottweil haben sprichwörtlich „maschinelle Verstärkung“ bekommen. Wie alle zwei Jahre hat die Oberndorfer Firma Mafell auch diesmal das Sponsoring übernommen und die Lehrwerkstatt des Bildungshauses der Handwerkskammer Konstanz mit neuen Handmaschinen ausgestattet. Dank starker Motoren und leichter Bauweise sind die Spezialmaschinen für die Arbeit an großen Bauteilen in luftiger Höhe bestens geeignet. Auch über besondere Features wie die Rückwärtssägefunktion einer Stichsäge können sich Lehrmeister Filippo Campagna und seine Meisterschüler freuen. „Dank dieses Engagements bleiben wir immer auf dem neuesten Stand der Technik. Das ist für die Qualitätssicherung in der Aus- und Weiterbildung unverzichtbar“, sagt der Zimmermeister, der seit 2003 als Ausbilder und Lehrgangsleiter an der Bildungsakademie tätig ist. Gerade im Zimmererhandwerk liegen Tradition und Innovation besonders nah beieinander: „Die Anforderungen sind enorm gestiegen. Auch der Umgang mit einem so traditionellen Werkstoff wie Holz ist heute undenkbar ohne den Einsatz neuer Technologien“, so der Ausbilder weiter. Insgesamt 24 Zimmerer bereiten sich in Rottweil in diesem Jahr auf die Meisterprüfung vor. Die Anwärter auf den Meistertitel kommen heute aus ganz Süddeutschland in die Zimmererhochburg im Schwarzwald. Und auch der Nachwuchs aus Betrieben der Region darf sich über das neue Handwerkszeug freuen: An die 30 Auszubildende werden Jahr für Jahr in Rottweil überbetrieblich ausgebildet, die ebenso in den Genuss der optimalen Ausstattung der Lehrwerkstatt mit Maschinen und Geräten kommen.

Foto: Bildungsakademie

Neue Technik für Zimmerer-Lehrwerkstatt

Ausbildungsmeister Filippo Campagna (ganz rechts) und die Zimmerer-Meisterschüler der Bildungsakademie Rottweil freuen sich über die neuen technischen Handmaschinen für die Lehrwerkstatt.

TROSSINGEN-TUTTLINGEN Wir suchen im Raum Tuttlingen Einfamilienhäuser und Wohnungen. Unsere Verkäuferprovision beträgt nur 1,5 % zzgl. gesetzlicher MwSt. www.ruf-immobilien-denkingen.de Ruf Immobilien Tel. 07424/84653

Die Nachfrage ist riesig wir suchen dringend für unsere Kunden! HÄUSER-WOHNUNGEN-GRUNDSTÜCKE alles anbieten günstige Provisionen. www.abach-immobilien.de 78647 Trossingen · Gaugerstr.18 0173-3230897

ZENTRUMNAHES WOHNEN IM GRÜNEN

EXKLUSIVE WOHNUNGEN IN TUTTLINGEN 1½ bis 4½ Zimmer individuelle Grundrisse komplett barrierefrei parkähnlicher Garten Energiesparhaus KfW 70

PROVISIONSFREIER VERKAUF Freuen Sie sich auf Ihr neues Zuhause: Wir planen individuell nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an!

TEL. ( 07461) 17 17 17 1 www.storz-wohnraum.de

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

29


B au e n u n d I m m o bi l i e n m a r k t

Offener Energieeinkauf

Mehrere Wege führen zur Immobilie

Tuttlingen / Stuttgart (mm). Seit Beginn dieses Jahres steht die Energie-Einkaufsgemeinschaft des Handwerks für eine breitere Teilnehmerschaft offen. Neben den Handwerksbetrieben selbst können nun auch deren gewerbliche Kunden von den exklusiven Sonderpreisen des gemeinsamen Energieeinkaufs profitieren.

Tuttlingen (ptut). Ein eigenes Haus oder die eigene Wohnung verschafft die Sicherheit, im Alter schuldenfrei zu wohnen. Wenn eine neue Immobilie in Frage kommt, gibt es mehrere Möglichkeiten: sich eine Wunschimmobilie als Neubau zu erstellen, einen bereits fertigen Neubau erwerben oder sich ein Grundstück kaufen und einen Neubau durch ein Maklerbüro realisieren lassen.

Das Handwerk in Baden-Württemberg öffnet ab sofort seine Energie- Einkaufsgemeinschaft. Konnten zuvor lediglich diejenigen der Energie-Einkaufsgemeinschaft beitreten, die als Handwerksbetrieb Mitglied der Baden-Württembergischen Handwerksorganisationen waren, so können nun auch deren gewerbliche Kunden von den exklusiven Sonderkonditionen des gemeinschaftlichen Energie-Einkaufs profitieren. Bereits seit 1999 verhandelt die Energie-Einkaufsgemeinschaft des Handwerks bestmögliche Stromund Gaspreise für mehr als 7.500 Betriebe. Durch die gebündelte Nachfragemacht kommen den Unternehmen deutliche Kostenvorteile bei Strom und Gas sowie langlaufende Preisgarantien zugute. Mit einer Gesamtnachfragemenge von über 125 Millionen Kilowattstunden jährlich handelt es sich um die bundesweit größte Energie-Einkaufsgemeinschaft im Segment kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). HINWEIS Betreut wird die Energie-Einkaufsgemeinschaft von Energie-Experten der Berliner Ampere AG, einem der führenden deutschen Energiedienstleister. Mehr zum Thema unter www. handwerk-bw.de oder Telefon 0711 / 263709-105 oder 263709-0.

Prinzipiell kann ein Fertighaus erworben werden. Für handwerklich begabte Menschen empfiehlt sich allerdings ein Ausbauhaus, in dem der Innenausbau in Eigenleistung erbracht werden kann. Wer ein Haus neu errichten lässt, hat in den folgenden 15 Jahren mit geringen Reparaturkosten zu rechnen. Für eventuelle Baumängel haftet zudem für einige Zeit die Baufirma. Der weitere Vorteil eines Neubaus ist der zeitgemäße Komfort (aktueller Schallschutz, Heizungsanlage, Wärmedämmung, Fenster). Wer diese Faktoren bei einer gebrauchten Immobilie realisieren will, muss mit zusätzlichen Kosten rechnen. Wer eine Immobilie kauft, zahlt Grunderwerbsteuer vom notariell beurkundeten Kaufpreis. Wer hingegen ein Grundstück kauft und darauf einen Neubau errichtet, zahlt hingegen nur die Grunderwerbsteuer auf den Grundstückskaufpreis. Allerdings ist der Preis für eine neue Immobilie deutlich höher als für ein gebrauchtes Objekt. Auch wenn die meisten Interessenten sich für ein Haus entscheiden: Unter gewissen Umständen ist die Eigentumswohnung die bessere Variante. Dies ergibt sich aus dem günstigeren Preis. Das selbst dann gilt, wenn man den Preis für ein preiswertes Reihenhaus vergleicht.

Höhere Kosten für Eigentümer Eigentümer von Immobilien sind mit höheren Kosten belastet als Mieter. Am meisten schlagen die Betriebskosten zu Buche. Hierzu gehören Heizung, Wasser, Müllabfuhr, Schornsteinfeger, Grundsteuer, Feuer-, Sturm-, Leitungswasser- und Haftpflichtversicherung. Weitere Kostenfaktoren sind die Instandhaltung und Reparaturen der eigenen vier Wände. Bei einer Eigentumswohnung stellt sich das Problem anders dar: Hier fließt eine Instandhaltungsrücklage in den Topf der Eigentümergemeinschaft. Potentielle Käufer sollten sich vor dem Kauf also unbedingt über die Höhe der angesparten Summe informieren und anhand der Protokolle der Eigentümerversammlungen überprüfen, ob bereits über Reparaturen und Sanierungen debattiert wurde.

Stadtmagazin Tuttlingen

Immobilien kaufen, verkaufen, finanzieren. Bezirksleiterin Immobilien Chris Kreß Tel. 07461 9101932

Bezirksleiter Finanzierung Stefan Keck Tel. 07461 7001566

LBS-Beratungsstelle Bahnhofstraße 45 78532 Tuttlingen www.lbs-immobilien-tuttlingen.de

Fragen Sie uns. Nutzen Sie die Kompetenz der LBS und LBS Immobilien GmbH. Von der marktgerechten Kaufpreisfindung bis zur maßgeschneiderten Finanzierung. Wir sind Ihre Partner rund um die Immobilie. s Finanzgruppe . www.LBS-BW.de

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause.

Nutzen Sie unseren Immobilien-Service! 30 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

… der Lese­spaß mit vielen Tipps für die ganze Familie!

www.perletuttlingen.de


B u ntes L eben

Trauben-AnanasSchicht-Creme – P erle - R e z ept des M o nats –

(ai). Noch fordert die Fastenzeit kulinarische Enthaltsamkeit. Aber Ostern rückt näher und zu den Festtagen dürfen wir auch wieder verschiedene Köstlichkeiten genießen. Hierfür unser Perle-Rezept des Monats: die Trauben-Ananas-Schicht-Creme. Mit der fruchtig leckeren Creme lassen sich die Liebsten über die Osterfeiertage bestens verwöhnen.

Witze Dem Pfarrer werden andauernd aus dem Obstgarten Früchte gestohlen. Er stellt ein Schild auf: „GOTT sieht alles!“ Am nächsten Tag steht darunter: „Aber er petzt nicht!“ Der Pfarrer im Urlaub in Afrika sieht sich plötzlich von einem Rudel Löwen umzingelt. Die Flucht ist ausgeschlossen. Da fällt er auf die Knie, schließt die Augen und betet: „Oh Herr, verschone mich und gib mir ein Zeichen deiner Gnade! Befiehl diesen Löwen, sich wie echte Christen zu verhalten!“ Als er wieder aufblickt, sitzen die Löwen im Kreis um ihn herum, haben die Pfoten gefaltet und beten: „Komm Herr Jesus, sei unser Gast und segne, was du uns bescheret hast.“ Bei dichtem Nebel fährt ein PKW seinem Vordermann ziemlich nah auf, da der Fahrer kaum die Spur sehen kann. So kann er dessen Rücklichtern ganz gut folgen. Plötzlich bremst das vordere Fahrzeug und es kommt zu einem Unfall .Der Fahrer des hinteren PKWs steigt aus und schreit empört nach vorne in den Nebel: „Was denken Sie sich eigentlich dabei, so plötzlich zu bremsen?“ Der andere Fahrer brüllt zurück: „Und was haben Sie in meiner Garage zu suchen?!“ „Was ist Betrug?“, fragt der Professor den Jurastudenten. „Betrug ist, wenn Sie mich durchfallen lassen.“ „Wieso denn das?“ „Weil sich nach dem Straf-

gesetzbuch derjenige des Betruges schuldig macht, der die Unwissenheit eines anderen ausnützt, um diesen zu schädigen.“

1

Ananas

2

EL Zitronensaft

Foto: M. Aicher-Villing / Perle Stadtmagazin

Zutaten

100 g Löffelbiskuits 250 g Magerquark 2 EL brauner Zucker 2EL Milch 1 EL Kokossirup 3

Orangen

100 g Trauben

Ein süßer Traum: die TraubenAnanas-Schicht-Creme

Verehrung in Filmen, Kunst, Literatur und Mythologie

Die Katze ist weltweit als Haustier beliebt Tuttlingen (js). Die Katze gehört zu den in vielen Filmen, Erzählungen, Comics, in beliebtesten Haustieren. Sie wird seit der Mythologie, in Literatur, Kunst und Kultur. ungefähr 9 500 Jahren von Menschen Schon früh im alten Ägypten wurde die Katgehalten. Katzen gehören zu den fleisch- ze besonders verehrt, Bastet, die Göttin der fressenden Säugetieren und kommen in Stärke und des Guten wurde schon als Katze nahezu allen vom Menschen besiedelten dargestellt. In China wurde zur damaligen Gebieten vor. Zeit geglaubt, dass allein der Mensch und die Bei der Katze wird die Fellfarbe durch das Katze eine Seele besitzen würden. Die Katze sogenannte Tabby-Gen bestimmt. Bei je- stand für Glück und ein langes Leben. Heuder Katze gibt es eine Veranlagung zu einer te findet man Katzen in vielen Werken, wie typischen Fellmusterung: getupft, getigert, „Alice im Wunderland“, „Der gestiefelte Kater“, gestromt oder getickt. Die Schnurrhaare in Geschichten von Edgar Allan Poe oder in einer Katze sind für ihren Musicals wie „Cats“. hochentwickelten Tastsinn Die Tragezeit einer Katze von größter Wichtigkeit. beträgt im Schnitt 63 bis Mit deren Hilfe können sie 65 Tage. In den letzten TaTiere oder Gegenstände gen vor der Geburt wird die erkennen, die sie im DunKatze sichtlich nervös und keln nicht sehen können. sucht sich meist im Haus Der Begriff „Hauskatze“ eine Art „Nest“ für die Gewird umgangssprachlich burt. Eine Katze, die zum einschränkend für Katzen ersten Mal Junge bekommt, mit einer breiten Vielfalt bringt meistens zwei bis Sind Katzen selbst Kilometer weit von von Fellfarben und Wuchs- ihrem Zuhause entfernt, begeben sie drei Kätzchen auf die Welt, typen verwendet, die mehr sich stets wieder auf den Weg zurück bei späteren Geburten kann und finden ihren Heimatort. oder weniger im Kontakt sich diese Zahl oft bis auf mit dem Mensch leben und keiner bestimm- sieben erhöhen. Die Augen und Ohren der ten Rasse angehören. Neben ihnen gibt es kleinen Kätzchen sind unmittelbar nach der noch die Rassenkatzen, die durch dokumen- Geburt noch geschlossen. Erst nach zehn tierte, gezielte und mehrjährige Züchtung Tagen öffnen sie Augen und Ohren und entstanden sind. Biologisch betrachtet sind erfahren neue Sinneswahrnehmungen. Mit jedoch beide Gruppen Hauskatzen. Katzen einem Monat lernen die Kätzchen von der bevorzugen es, in Freihaltung leben zu kön- Mutter nach und nach das Jagen, Mit sechs nen, obwohl dies für sie gefährlicher ist. Monaten sind die Kätzchen schon vollkomKatzen sind beliebte und wichtige Vertreter men unabhängig von der Mutter. Foto: A.S.pixellio.de

Zubereitung 1/3 frische Ananas, Strunk, Augen und harten Kern entfernt, mit 2 EL Zitronensaft pürieren. Restliches Fruchtfleisch in Stücke schneiden und beiseite stellen. Löffelbiskuits in einem Beutel mit dem Nudelholz fein zermahlen und mit Ananaspüree verrühren. Magerquark mit braunem Zucker, Milch und Kokossirup glatt rühren. Zwei Orangen schälen und filetieren. Trauben, Ananasstücke, Orangenstückchen und Saft einer Orange mischen. Abwechselnd Quarkcreme, Obst und Ananaspüree in Gläser füllen. Mit Obst abschließen.

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

31


Fr i s u r e n t r e n d s

Unübersehbar chic in technischer Perfektion

Fotos (3): Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Neue Frisuren zeigen sich im modischen Lifestyle

Eine dezente Wuscheloptik mit aus der Stirn frisiertem Pony verleiht dem ausdrucksstarken Pony-Look eine lebendige Leichtigkeit.

Der neue Garçonschnitt lässt sich nicht einordnen, er punktet durch seine Raffinesse. Die runde Form mit kurzem Pony lenkt den Fokus auf den Typ.

Über eine Rundbürste glatt ausgeföhnt beweist die moderne Umformung ihre modischen Qualitäten. Ein glamouröser Style für den filmreifen Auftritt.

Tuttlingen (ptut/mm). „Wer schön sein will, muss zum Friseur.“ Das sagt der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) zu den neuen Winter-Looks und den Trendkollektionen 2013. Wer mit der Frisur auffallen will, legt Wert auf Qualität, modischen Lifestyle und die Kombination aus technischer Perfektion und unübersehbarem Chic.

doch retro, androgyn und trotzdem feminin, kompakt und zugleich leicht: der neue Garçonschnitt lässt sich nicht einordnen. Lieber punktet er mit Raffinesse. Einfach herrlich weiblich. Sanft aufgestellt und in alle Richtungen gestylt, offenbart der Cut seine weiche, wenngleich auch freche Seite.

fers unsterblich. Als Hommage an einen der größten Friseure aller Zeiten erlebt der SixtiesKlassiker jetzt ein Revival und erstrahlt dabei in neuem Glanz. Mit kraftvollen Locken am Oberkopf, aber schmalem Seiten- und Nackenbereich entsteht ein wahrer Power-Look. Rote Lockenpracht gilt seit jeher als Sinnbild weiblicher Verführungskraft. Doch das Schönheitsideal ist von Natur aus selten. Mit ihrem modischen Comeback schafft die permanente Umformung hier professionelle Abhilfe. In Kombination mit einem flammenden Kupferrot wird daraus definitiv der heißeste Trend für die kommende Herbst/Wintersaison.

Bei den Damenlooks geben vor allem runde Formen den Ton an. Harte Konturen sind die Ausnahme, vielmehr präsentieren sich die Texturen weich und voll. Stufungen bleiben dezent und gleichmäßig. Augenfällig ist auch der Wechsel bei den Farben: Leuchtende Herbsttöne wie flammendes Rot und warmes Braun dominieren die Farbtönungen. Neue modische Impulse setzt die permanente Umformung, wobei ein optimiertes Verfahren schonender ist und für natürliche Locken voller Sprungkraft und Lebendigkeit sorgt.

Raffinierter Garçonschnitt Der Garçonschnitt wirkt mitnichten knabenhaft oder gar streng. Denn die runde Form mit kurzem Pony lenkt den Fokus auf die weiblichen Attribute des Gesichts. Modern und

Inhaberin Sabine Thumm Helfereistraße 14 78532 Tuttlingen Telefon 07461/2516

Bob: ein wahrer Power-Look Das Geheimnis des futuresken Looks liegt in radikal unterschnittenen Seitenpartien und dem gleichmäßig gestuften Deckhaar, das zur Stirn an Länge zunimmt. Ein spannender Kontrast, der durch den darunterliegenden, ultrakurzen Pony noch einmal verstärkt wird. Einzelne freistehende Wirbel am Oberkopf frischen die kunstvolle Strenge des Looks auf. Auch die Farbkomposition hat es in sich: Das leuchtende Braun-Rot wird zu den Spitzen heller und gipfelt in einer dunkler gefärbten Partie im Stirnbereich. Er ist die perfekte Frisur schlechthin - der legendäre Bob von Vidal Sassoon. Als dieser die Schauspielerin Nancy Kwan Anfang der 1960er Jahre mit jenem revolutionären Cut erfreute, und diese damit prompt auf dem Cover der VOGUE landete, wurden sowohl die Frisur als auch der Name ihres Schöp-

Herrenschnitt: kreativ und originell Für Männer gilt: Keine Regeln und keine Grenzen, aber alles ist möglich. Statt akkurater Looks sind kreative Schnitte und originelle Stylings gefragt. Kunstvolle Doppelponys und gezielt verschnittene Partien überraschen darüber hinaus mit neuen modischen Akzenten. Dass dabei selbst kantige Schnitte eine softe Optik erhalten, liegt an virtuosen Schnitttechniken, die in sich akkurat sind, aber am Schluss in einem unkonventionellen Gesamtbild gipfeln.

Öffnungszeiten: Dienstag + Mittwoch: 8.30 bis 18.00 Uhr Donnerstag + Freitag: 8.00 bis 18.30 Uhr Samstag: 8.00 bis 12.00 Uhr

www.HaarMonIe-TUTTlIngen.De C

M

Y

32 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

Ihr Friseur im Quartier 4 Vereinbaren Sie Ihren individuellen Termin mit unserem Team


Fr i s u r e n t r e n d s

Braut- und Hochsteckfrisuren stylen

Tuttlingen / Rottweil (mm). Die Bildungsakademie Rottweil kürte neun neue Friseur-Meisterinnen. Drei Monate lang haben sich die Meisterschülerinnen aus der Region an der Bildungsakademie auf den Titelerwerb vorbereitet. Am letzten Meisterprüfungstag lagen die Nerven blank, doch werden die Ergebnisse verkündet, fließen die Tränen vor Freude: Denn alle haben es mit guten Leistungen geschafft. „Ein klasse Leistung“, gratuliert Peter Hörmann, Vorsitzender der Prüfungskommission. Auch Dietmar Deuringer kann die Aufregung der jungen Frauen nicht mehr so leicht aus der Ruhe bringen: Von der Dauerwelle bis zum Minipli hat der Rottweiler Friseurmeister in mehr als drei Jahrzehnten als Juror sämtliche Haarmoden gesehen. Gute Ideen seien auch diesmal mit dabei gewesen, lobt er die Prüflinge. Auf die kommt es nach Lehrmeisterin Antonella Di Filippo-Ziegler auch an: „Erfolg hat man, wenn man anders ist“, das gibt sie ihren Schützlingen mit auf den Weg. Seit 1991 bereitet sie in Rottweil Friseurinnen und Friseure auf die Meisterprüfung vor und vor allem auf die Zeit danach. Die Chancen für den beruflichen Aufstieg mit dem Meisterbrief stehen gut: „Der Meistertitel ist immer noch das Gütesiegel im Handwerk. Das lohnt sich für die Kunden genauso wie für die eigene Karriere“, sagt Heiner Maute, Leiter der Bildungsakademie. Leicht ist diese

Foto: Bildungsakademie

Bildungsakademie kürt neun junge Meisterinnen

Die neun Teilnehmerinnen des Meistervorbereitungskurses an der Bildungsakademie Rottweil freuen sich mit Lehrmeisterin Antonella Di Filippo-Ziegler (links) über den Prüfungserfolg.

Hürde allerdings nicht zu nehmen. Auch die frisch gebackenen Meisterinnen haben eine anstrengende Zeit hinter sich: 400 Unterrichtsstunden waren zu bewältigen, und das berufsbegleitend. ieser Tage startete in Rottweil bereits der nächste Teilzeitkurs zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung für Friseure. Alternativ bietet die Bildungsakademie ab März 2013 einen Vollzeitkurs an. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bildungsakademie.de oder telefonisch unter 07531/205412.

Modernes Haarstyling im Salon HAARmonie

Fachgeschäfte setzen auf Extension-Methodik Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Verlängerung, Färbung, Strähnenbildung und Verdichtung. Damit lassen sich Frisuren verändern, ohne lange warten zu müssen, bis die Haare gewachsen sind. Wie gewinnen Sie die Kunden für die Extension-Methode, bedarf es einer individuellen Typenberatung oder eignet sich die Methode prinzipiell für jede Haarform? Bei Anwendung der Methodik bedarf es immer spezieller Beratung durch Fachkräfte. Prinzipiell hat jedes Haar eine andere Qualität, Form und Struktur. Nur bei wenigen dünnen Haar ist es schwierig, die Methode gut und haltfähig umzusetzen. Sabine Thumm (Mitte) schwört mit den erfahrenen Fachkräften hat Karin Enslin (links) und Claudia Zepf (rechts) auf die Anwendung der Extension-Methodik nach Great Lengths, die viele Monate lang eine chice Haarfrisur garantiert.

Tuttlingen (avi). Das Friseurfachgeschäft „HAARmonie“ in der Helfereistraße 14 („Quartier 4“) setzt nach der „La Biosthetique-Philosophie“ auf besondere Haarpflege und modisches Haarstyling. Die Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen sprach mit der Inhaberin des traditionellen Tuttlinger Friseursalons, Sabine Thumm, über die Anwendung der Extension-Methodik nach Great Lengths. Frau Thumm, wie lässt sich in wenigen Worten der neue Fachbegriff im Frisör-Handwerk, die Extension-Methodik, erklären? Extension sind Haarerweiterungen mit vielen Möglichkeiten in der

Wie funktioniert die Anwendung der Haarerweiterung und Haarverdichtung im Frisörsalon vor Ort? Wir bei HAARmonie setzen ein besonders schonendes System ein. Dabei greifen wir auf bewährte Verbindungen mit Karatin und Ultraschal des Weltmarktführers Great Length zurück. Dauerwellen oder Strähnen vergehen. Wie lange hält die modische Extension-Methode die Haarpracht chic? Die Farbe bei ExtensionAnwendungen bleibt immer gleich schön, da die Haare mit nicht ausbleichenden Textilfarben eingefärbt sind. Die Frisuren halten zwischen acht Wochen und sechs Monaten, je nach Pflege und Haarwuchses und Eintritt der Haarwechselphasen.

Lockenpracht und sanfte Wellen bis hin zum Zopf Tuttlingen / Region (mm). Fällt der Blick auf die Fashion Shows und die Fachmessen für das Friseurhandwerk, lassen sich die Haar-Trends für 2013 schnell erkennen. Und auch in der aktuellen Saison gibt es für alle Typen wieder die passenden Schnitte und Farben: Aufregende Frisuren, lässig offenes Haar, verspielte Flechtfrisuren oder klassisch bis ausgefallener Pferdeschwanz, die haarige Kreativität ist vielseitig. Eine Bedingung: die Frisur muss den jeweiligen Typ unterstreichen. Und weiter zählt: Bei Farben und Frisuren steht die Natürlichkeit im Vordergrund. Beim Styling mit Locken und sanften Wellen in allen Variationen wird 2013 nichts falsch gemacht. Im Vorteil diejenigen, die bereits von der Natur mit Locken beschert wurden. Alle anderen können sich weiche, fließende Locken oder lässige Wellen mit dem Lockenstab, Heißwicklern oder dem Glätteisen herbei zaubern und den Locken-Look möglichst natürlich wirken lassen.

Rottweil 78628 Hochbrücktorstraße 8 Telefon (0174) 43 52 428

Trossingen 78647 Hauptstraße 59 Telefon (0174) 43 52 428

Lilo Roos Friseurmeisterin selbständige Lizenzinhaberin

Tuttlingen 78532 Helfereistraße 13 Telefon (0174) 43 52 428

Öffnungszeiten Mo - Fr 9 - 19 Uhr Sa 8 - 14 Uhr

www.velly.de März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

33


B e ru f u n d We i t e r b i l d u n g

Unternehmen stellen in der Stadthalle über 175 Berufe vor

Ministerin kommt zur PROTUT-Ausbildungsbörse Tuttlingen/Region (mm). Die Ausbildungsbörse des Gewerbe- und Handelsvereins PROTUT steigt am 4. und 5. Mai 2013 in der Stadthalle Tuttlingen und ist an beiden Tagen von 11 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Erstmals ist dieses Jahr der Veranstaltungsrhythmus unterbrochen, denn in der Regel gab es bisher die PROTUT-Ausbildungsbörse nur alle zwei Jahre. „In diesem Jahr wollen wir testen, ob es sinnvoll ist, dauerhaft auf den jährlichen Rhythmus umzustellen“, betont PROTUT-Organisator Gerd Rettkowski. Über 60 teilnehmende Firmen stellen 175 Berufsbilder vor und reprä-

sentieren insgesamt 700 Ausbildungsplätze in der Region und sogar mehr als 4.000 überregionale Ausbildungsplätze. Das Angebot reicht von Ausbildungsbetrieben aus Handel-, Industrie-, Dienstleistung und Banken über Fort- und Weiterbildungseinrichtungen bis hin zu übergreifenden Institutionen wie IHK, Handwerkskammer und die Agentur für Arbeit. Die Last-Minute-Börse, mit noch offenen Lehrstellen für das Jahr 2013, wird es auch in diesem Jahr wieder geben. Die offenen Ausbildungsstellen können an einer Pinnwand ausgehängt werden und sind zusätzlich über die Homepage der IHK abrufbar. An beiden Veranstaltungstagen gibt es Seminare

zu folgenden Themen: „Karrierechancen im Handwerk“ , „Der erste Eindruck“ , „Assessment-Center – Was ist das?“, „Die FacebookFalle“ , „ Mit Talent zur erfolgreichen Berufs- & Studienorientierung“ , „Lernen ist wie trainieren“ und „Fit für den Wiedereinstieg“. Beim Gewinnspiel gibt es auch dieses Jahr wieder Freikarten für ein Minikonzert mit einem Interpreten, der auch beim Honberg-Sommer auftritt. HInWEIS Die Ausbildungsbörse wir in diesem Jahr verstärkt in Kooperation mit dem Eigenbetrieb Tuttlinger Hallen organisiert. Zur Eröffnung der Ausbildungsbörse ist Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg, angesagt.

Ausbildungsbetrieb seit über 90 Jahren Tuttlingen/Region (mm). Es gibt viele gute Gründe für den Start eine Ausbildung bei Henke-Sass, Wolf GmbH (HSW). Die internationale Firmengruppe mit Hauptsitz in Tuttlingen beschäftigt weltweit 1.000 Mitarbeiter und fertigt ein breit gefächertes Spektrum an hochwertigen Instrumenten und Produkten für die Medizintechnik und die industrielle Messtech-

nik. HSW ist seit über 90 Jahren Ausbildungsbetrieb und bildet derzeit 38 Auszubildende aus und ist auch auf der der Ausbildungsbörse in Tuttlingen vertreten. Das Unternehmen baut auf wachsende Erfahrung und bleibt jung – eine Maxime, die sich wie ein roter Faden durch das ganze Unternehmen spiegelt. Um auch das künftige Wachstum zu sichern, liegt einer

Für unseren Hauptsitz in Tuttlingen suchen wir motivierte Menschen zur Verstärkung unseres Teams. Wir bieten langfristige Perspektiven für den erfolgreichen Berufsstart in einem Unternehmen mit Zukunft.

In 2014 bilden wir aus: www.art-acta.de

Duale Ausbildung • Industriekaufmann (m/w) • Industriekaufmann mit ZQ internat. Wirtschaftsmanagement (m/w) • Informatikkaufmann (m/w) • Technischer Produktdesigner (m/w) • Zerspanungsmechaniker (m/w) • Industriemechaniker (m/w)

Besuchen Sie unser Ausbildungsportal auf Facebook.

Ausbildung bei HSW

der Schwerpunkte auf der Aus- und Weiterbildung eigener Mitarbeiter. Im Rahmen ihrer Ausbildung übernehmen die Auszubildenden teamübergreifende Aufgaben, wie zum Beispiel die Gestaltung von Rentnernachmittagen für ehemalige Mitarbeiter, die Mithilfe bei diversen Veranstaltungen und Unterstützung bei sozialen Projekten. HSW fühlt sich verpflichtet, auch über die Ausbildung hinaus, seine Auszubildenden mit speziellen Programmen und Maßnahmen zu fördern. Es werden Fahrsicherheitstraining, Schulungen zur Teamförderung oder auch Veranstaltungen angeboten wie zum Thema „Typische Schuldenfallen“, um die Auszubildenden für solche Themen zu sensibilisieren. Durch Schulungen und Training hält das Unternehmen seine Mitarbeiter fit. , Denn die Fertigkeiten, Erfahrung und das Wissen der Mitarbeiter sichern den Erfolg des Unternehmens. Weitere Informationen gibt es unter www.henkesasswolf.de.

Mehr Wissen – Mehr Erfolg Neues Kursprogramm für 2013! Meistervorbereitungslehrgänge

Duales Hochschulstudium • Bachelor of Arts (m/w) • Bachelor of Engineering (m/w)

- Industriemeister/in, Fachrichtung Medizintechnik (IHK) in Teilzeit 03.06.2013 – 07.11.2015

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an Frau Ramona Stahl.

- Gepr. Konstrukteur/in (IHK) in Teilzeit 24.09.2013 – 28.11.2015

Fragen? Dann rufen Sie uns vorab an: Telefon 0 74 62/94 66-0

- Industriemeister/in, Fachrichtung Elektrotechnik (IHK) in Teilzeit 06.09.2013 – 09.05.2015

----------------------------------

- Ausbilder/innen Eignungslehrgang in Teilzeit 03.04.2013 – 24.06.2013 - Handwerksmeister/in Teil III in Teilzeit 09.04.2013 – 19.12.2013

----------------------------------

Nachholen eines Berufsabschlusses/ Vorbereitung auf die Externen Prüfung

Henke-Sass, Wolf GmbH Keltenstr. 1 | 78532 Tuttlingen www.henkesasswolf.de | personal@henkesasswolf.de

in Teilzeit 23.06.2013 – 19.12.2015

Berufliche Bildungsstätte Tuttlingen GmbH INFO & BERATUNG: (0 74 61) 92 90 - 11

www.bbt-tut.de

34 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013


B e ru f u n d We i t e r b i l d u n g

Absolventen-Umfrage bestätigt: Weiterbildung lohnt sich

Berufsbegleitend zum „Production Engineer“ qualifizieren Tuttlingen/Region (mm). Eine effiziente Produktionsplanung- und optimierung ist die Basis für die Wettbewerbsfähigkeit eines erfolgreichen Unternehmens. Deshalb hat das MANAGEMENT-ZENTRUM vor über acht Jahren mit dem „Production Engineer“ einen anerkannten FachwirtStudiengang entwickelt und diesen stetigen Anpassungen unterzogen. Die berufsbegleitende Weiterqualifizierung ist inzwischen weit über die Region für seine Praxisorientierung bekannt. Meister, Techniker oder Produktionserfahrene haben mit dem Production Engineer die Möglichkeit, sich zu spezialisieren und den Spagat zwischen Technik und Betriebswirtschaft zu beherrschen. „Weiterbildung lohnt sich“, steht als Ergebnis eines Umfrage bei der letzten Absolventenparty des Management-Zentrums. Dazu sprachen wir mit Martin Frick, Werksplaner bei der Geberit Verwaltungs GmbH in Pfullendorf. Warum haben Sie sich für den Studiengang zum Production Engineer entschieden? Auf Empfehlung von Absolventen wurde ich auf den Production Engineer aufmerksam. Mir war es wichtig nach meinem Meisterabschluss die Weiterbildung

berufsbegleitend zu absolvieren. Im Weiteren sprachen mich die breit gefächerten Inhalte rund um den Produktionsprozess an. Konnten Sie das vermittelte Wissen direkt in Ihrem Job einsetzen? Ja, durch die gute Kombination von theoretischen Hintergründen und praxisorientiertem Wissen sind die Kenntnisse direkt im Unternehmen anwendbar. Durch die Exkursionen in verschiedene Unternehmen konnte regelmäßig der Zusammenhang zwischen Theorie und Praxis hergestellt werden. Warum haben Sie die Weiterbildung am MANAGEMENT-ZENTRUM gewählt? Der Production Engineer enthält viele sinnvolle und wichtige Inhalte im Umfeld der Produktion. Außerdem haben mich die Themen angesprochen und der Kurs wird ausschließlich am Management-Zentrum angeboten. Welche beruflichen Perspektiven sehen Sie mit dem Abschluss? Durch das berufsbegleitende Studium konnte ich weiteres Wissen und Hintergründe zur Produktionsorganisation- und steuerung sammeln. Dieses kann ich in der Werksplanung bei der Gestaltung von Produktionsprozessen laufend einsetzen. HINWEIS Der nächste Kurs zum Production Engineer startet am 8. Juni 2013 in Villingen oder am 11. Juni 2013 in Singen. Nähere Informationen unter www.management-hwk.de.

Studie: Weiterbildung bringt Vorteile

Berufliche Bildungsstätte legt neues Kursprogramm 2013 auf dung lohnt sich also“, betont dazu Herbert Baar.   Info Das neue Kursprogramm 2013 der Beruflichen Bildungsstätte Tuttlingen (BBT) kann unter www.bbt-tut.de und telefonisch 07461/9290-11 bestellt oder in der BBT abgeholt werden.

BE | TRIEBS | WIRT (GA) Die praxisorientierte und anerkannte Weiterbildung für alle Kaufleute, Meister und Techniker. Nächster Wochenend-Studiengang ab 03.05.2013 in Villingen und ab Jan. 2014 in Tuttlingen. ZU |SATZ | QUALI | FIKATION Die neuen aufbauenden Vertiefungsrichtungen für alle Betriebswirte (GA) im Bereich International Business Management, International Marketing oder Human Resources. BA | CHE | LOR OF ARTS Betriebswirt (GA) und Bachelor of Arts berufsbegleitend in maximal 3,5 Jahren in Kooperation mit der Steinbeis Hochschule Berlin. PRO | DUCT | ION ENGI | NEER Die technische Spezialisierung für alle Meister, Techniker oder Produktionserfahrene im Bereich Produktionsplanung und -steuerung. Ab Juni 2013 in Villingen und Singen. BUSI | NESS ENG | LISH Gewinnen Sie Sprachsicherheit mit Brush up your Business English oder dem Intensivseminar. Kurse ab September 2013 in Villingen in Kooperation mit interparla. PRO | BE | VOR | LE | SUNG kostenlos möglich. Beratung auf der Jobs for Future 2013. Halle B - Stand B.35

Das MZ. Mehr Wissen

Tuttlingen (mm). Unter dem Motto „Weiterbildung wichtiger denn je“ steht das neue Kursprogramm 2013 der Beruflichen Bildungsstätte Tuttlingen (BBT). Die BBT will damit unterstreichen, dass es in Zeiten des Fachkräftemangels für an- und ungelernte Kräfte wichtig ist, sich weiter zu qualifizieren Selbst für Fach- und Führungskräfte sind Weiterbildungen nach Geschäftsführer Herbert Baar maßgebend, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten oder einen Schritt auf der Karriereleiter zu tun. Die BBT, gemeinschaftliche Bildungseinrichtung der Handwerkskammer Konstanz und der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, bietet im neuen Programm über 90 unterschiedliche Kurse und Lehrgänge für verschiedene Zielgruppen an. Das Angebot wurde erneut überarbeitet und weiterentwickelt, um den heutigen Anforderungen und dem Fachkräfte-Bedarf in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg gerecht zu werden. So gibt es zum Beispiel neue Angebote wie den Automatisierungstechniker/in nach ZVEI, den Geprüfte/n Technischen Fachwirt/in, neue Fachkurse CNC, zum Beispiel 5-Achsen-Simulation, CAD für den Elektrobereich mit EPLAN, Hochvoltschulungen im Kfz-Sektor sowie Qualitätsmanagementkurse in Lizenz der DGQ und ein Umschulungsangebot zum/zur Industrieelektriker/in. Natürlich werden auch weiterhin die bewährten Lehrgängen im Bereich Geprüfte/r Technischer Betriebswirt/in, die Industriemeisterlehrgänge Metall, Elektrotechnik, Medizintechnik, die Fortbildungsangebote im Bereich, CNC, CAD, SPS, Kfz, Elektrotechnik und Schweißen sowie die Kfz-Technikermeister/innen-Kursen angeboten. Die BBT legt Wert auf anerkannte, abschlussbezogene Kurse. Deshalb enden eine Vielzahl der Lehrgänge mit einem IHK- oder HWK-Abschluss beziehungsweise Zertifikat. Alle Untersuchungen belegen, wer beruflich gut qualifiziert ist, beziehungsweise sich weitergebildet hat, besitzt bessere Chancen im Betrieb und auf dem Arbeitsmarkt. Deshalb möchte die BBT Personen fördern, die den nächsten Karriereschritt als Fach- und Führungskraft anstreben. Gleichzeitig gilt es, insgesamt mehr Personen, die sich bisher nicht für die berufliche Weiterbildung interessiert haben, wie langjährige Fachkräfte, Ältere sowie an- und ungelernte Kräfte, zu gewinnen. In einer Weiterbildungsuntersuchung des DIHKT geben zwei Drittel der Absolventen mit einer IHK-Fortbildungsprüfung an, dass sich die Weiterbildung für sie vorteilhaft ausgewirkt hat. Entweder mit einer höheren Position, mehr Gehalt oder einer höheren Arbeitsplatzsicherheit. „Weiterbil-

MANAGEMENT-ZENTRUM gGmbH · Sebastian-Kneipp-Straße 60 · 78048 VS-Villingen info@management-hwk.de · www.management-hwk.de · Tel. 07721 99 88-77 · Fax 07721 99 88-18

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

35


B e ru f u n d We i t e r b i l d u n g

Aussteller nehmen drei Tage lang lebenslanges Lernen ins Visier

Jobs for Future informiert über Bildungsangebote

Erfahrene Bildungsdienstleister Auftreten gefeilt werden kann. Erfahrene Bildungsdienstleister präsentieren ein breites Spektrum an Qualifizierungsangeboten, berufsbegleitenden Studiengängen, Lehrgängen, Seminaren und etlichem mehr. Und auch im großen Vortrags- und WorkshopAnzeige-0910-128x191-ok:Layout 1

14.05.2012

11:45 Uhr

Seite 1

www.hgr-instrumente.de

QualitätsSchule

3-fac

3

h

Tel. +49 7461 965775-0 Fax +49 7461 965775-55 info@hgr-instrumente.de

Programm der Messe bekommt das Thema reichlich Raum. Das Regionalbüro des Netzwerks für berufliche Fortbildung Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet die Möglichkeit, die vielfältigen Angebote und Anbieter der beruflichen Fort- und Weiterbildung in knapper und unterhaltsamer Form kennen zu lernen. HINWEIS Die Jobs for Future – Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung, läuft von Donnerstag, 14. bis zum Samstag, 16. März 2013, auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen und ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Eintritt und Parken sind frei. Weitere Informationen gibt es unter www.jobsforfuture-vs.de.

zert

HGR Instrumente GmbH Chirurgische Instrumente Sattlerstraße 19 D-78532 Tuttlingen-Nendingen

Auf der Jobs für Future fehlt es nicht an Vorträgen und Workshops zur beruflichen Ausund Weiterbildung, die stets gut besucht sind.

rt

Ob junge Aufsteiger, berufserfahrene Fachkräfte oder Topmanager,für alle gilt: Wer nicht in Denkrillen gefangen sein möchte, der braucht regelmäßig Impulse und von Zeit zu Zeit einen Perspektivewechsel. Und auch aus der brandaktuellen TNS Infratest-Studie „Weiterbildungstrends in Deutschland 2013“ geht hervor, dass Eigeninitiative zeigen für Arbeitnehmer immer wichtiger wird. Auch bei der Einstellung von neuen Mitarbeitern hat die Weiterbildungsbereitschaft eine hohe Bedeutung. Doch es ist nicht leicht, das richtige Angebot zu finden, um Wissen und Stärken systematisch auszubauen und damit den eigenen Marktwert zu steigern. Viele Aussteller auf der Jobs for Future zeigen daher wie Berufstätige aller Altersgruppen dem „lebenslangen Lernen“ gerecht werden können.

Foto: Messe-Veranstalter

Tuttlingen/VS-Schwenningen (mm). Berufliche Weiterbildung ist ein entscheidender Erfolgsfaktor auf dem Karriereweg. In aktuellen Zeiten des globalen Wettbewerbsdruck und des rasanten technologischen Fortschritt kommt diese stark zum Ausdruck. Welche Möglichkeiten es nun gibt, um neue Türen zu öffnen und sich für künftige Anforderungen zu stärken, zeigen viele Aussteller vom 14. bis zum 16. März 2013 auf der Ausund Weiterbildungsmesse „Jobs for Future 2013“ in VillingenSchwenningen.

if i zie

Ausbildung am Bodensee Jährlich im November beginnen wir mit der 3-jährigen Vollzeitausbildung zum/zur

Physiotherapeut / in

Auch ein ausbildungsbegleitendes Bachelor-Studium ist möglich. Voraussetzung: Abitur, Realschulabschuss, Matura oder DMS/FMS. Tipp: Auch bei der Finanzierung können wir helfen – fragen Sie uns einfach!

CHIRURGISCHE I N ST R U M E N T E Made in Germany

www.revoLUZion.de

Mehr Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Sie auf unserer Homepage!

Physiotherapie-Schule Konstanz Robert-Gerwig-Str. 12 · D-78467 Konstanz Telefon 00 49 (0) 75 31 - 5 00 49 www.ptskn.de

Stadtmagazin Tuttlingen

> Augen-, HNO- und Arthroskopieinstrumente

… der Lese­spaß mit vielen Tipps für die ganze Familie!

> Lidsperrer > Wundspreizer > Knochenlöffel, -meißel und -raspatorien > Küretten

36 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

Zertifiziert nach DIN EN ISO 13485 Registrier-Nr. 10-420-632

www.perle-tuttlingen.de

Fachkräftemangel steigt weiter an Tuttlingen/Region (mm). In BadenWürttemberg werden zwischen 2013 und 2030 durchschnittlich 220.000 Fachkräfte fehlen, darunter allein in der Region SchwarzwaldBaar-Heuberg im Durchschnitt 9.000. Regional gibt es dieses Jahr zwar noch keinen flächendeckenden Fachkräftemangel, jedoch fehlen aktuell bereits etwa 730 akademisch Qualifizierte, 3.600 Meister, Techniker, Fach- und Betriebswirte sowie 4.000 Fachkräfte mit mittleren Qualifikationen. „Die Unternehmen suchen somit nicht nur Ingenieure und andere Akademiker, sondern vor allem qualifizierte nichtakademische Fachkräfte“, sagt IHK Projektleiterin Anne Heinrichs aufgrund einer Analyse des jetzt aktualisierten Fachkräftemonitors der Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg. Der IHK-Fachkräftemonitor (www. fachkraeftemonitor-bw.de) ist eine interaktive Webanwendung, die das Fachkräfteangebot und die Fachkräftenachfrage in 105 Berufsgruppen und 18 Branchen in den zwölf Regionen Baden- Württembergs bis zum Jahre 2030 vergleicht.


B e ruf u n d We i t e rb i l d u n g

Forschen und Experimentieren wie die Profis nun möglich

Hochschulcampus eröffnet Werkstofftechnik-Labor Foto: Hochschulcampus Tuttlingen

Hoher Qualitätsstandard

Tiago Soares von der Hochschule Furtwangen (HFU) erklärt den Besuchern die Funktionalität des Röntgen-Fluoreszenzspektrometers.

Tuttlingen (mm). Für viele steht der Hinweis „Made in Germany“ für Innovation und Spitzenqualität. Deutsche Produkte, beispielsweise in der Automobil- oder Medizintechnikindustrie, haben weltweit einen hervorragenden Ruf. Damit das so bleibt, benötigt die Industrie qualifizierten Nachwuchs.

Diese Faktoren hat auch der Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen im Fokus und investierte rund eine Million Euro in seine technische Ausrüstung. Mit dem Start des Wintersemesters 2012/2013 wurde dort das neue Werkstofftechniklabor eröffnet. Der Studiengang „Werkstofftechnik“ konzentriert sich auf die Gestaltung und Anwendung moderner Werkstoffe und Materialien. Studierende lernen ihre verschiedenen Eigenschaften kennen und die gezielte Entwicklung neuer Materialien aufgrund ihres Know-Hows. Ihnen stehen nun zum Lehren und Forschen unter anderem ein Röntgendiffraktometer zur Materialstrukturanalyse und ein Rasterkraftmikroskop (AFM) zum Abtasten von Oberflächen zur Verfügung. Für Studiendekan, Professor Dr. Hadi Mozaffari-Jovein, ist die Ausstattung des neuen Labors am Campus Tuttlingen ein besonderes Aushängeschild. Die Eröffnung des neuen Labors war zudem der Start für eine Kooperation zwischen dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und der Hochschule Furtwangen. Mit dieser Zusammenarbeit soll ein Austausch von Studierenden stattfinden und gemeinsame Forschungsprojekte beantragt werden. Damit ist der jüngste Standort der Hochschule Furtwangen (HFU) einzigartig. Denn insbesondere durch diese Kooperationen von Forschungsinstituten, Unternehmen und Hochschule konnte ein so hoher Qualitätsstandard in Lehre und Ausstattung ermöglicht werden. Weitere Informationen zur Ausstattung der Labore am Campus Tuttlingen unter www.hfu-campus-tuttlingen.de/ausstattung.

Doch laut einer aktuellen OECD Studie droht Deutschland den Anschluss an andere Wirtschaftsstandorte zu verlieren. Deshalb setzt die häufig mittelständisch geprägte Wirtschaft bei der Ausbildung zukünftiger Fachkräfte vermehrt auf die Zusammenarbeit mit den Hochschulen. Denn die besten beruflichen Chancen hat man in Deutschland immer noch mit einem Studienabschluss. Und dafür benötigen Hochschulen eine gute technische Ausstattung. Die Qualität der Lehre, das Image und die Ausstattung einer Hochschule sind wichtige Entscheidungsfaktoren für die Wahl des Studienorts. Dies gaben 209.422 internationale Studierende in einer Benchmarking-Umfrage zu Studienfaktoren des „International Student Barometer (ISB)“ im Herbst 2011 an. HF_AusbAZ_100x90_1502_12 15.02.13 17:40 Seite 1

was werden Hettich-Zentrifugen sind heute in der Laborwelt ein Begriff. Sie haben sich überall dort durchgesetzt, wo Leistungsfähigkeit und Präzision gefordert sind.

NUR NOCH WENIGE AUSBILDUNGSPLÄTZE FREI:

Diesen Qualitätsanspruch realisieren wir von der Planung bis zum Endprodukt mit einem Team von hochmotivierten kreativen Mitarbeitern.

ELEKTRONIKER/IN für Betriebstechnik VERFAHRENSMACHANIKER/-IN FÜR UMFORMTECHNIK

Ausbildung bei Hettich

WERKZEUGMECHANIKER/IN

DIE AUSBILDUNG FÜR EINE STARKE ZUKUNFT !

Mechatroniker/in

Andreas Hettich GmbH & Co. KG Föhrenstr. 12 D -78532 Tuttlingen

Informatikkaufmann/-frau

Ansprechpartnerin: Frau Marion Koppehele Tel. (07461) 7 05-11 20 Fax (07461) 7 05-11 25 www.hettichlab.com personal@hettichlab.com

INTERESSIERT ? Frau Anita Geiger steht Ihnen gerne zur Verfügung: 0 74 63 - 81-166 ausbildung@hammerwerk.de www.hammerwerk.de Hammerwerk Fridingen GmbH

Dr.-Werner-Esser-Str. 1

78567 Fridingen

März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

37


L e s e r a k t i o n e n / U n t e r h a lt u n g

Perle-Gewinnspiel: Leserinnen und Lesern winken Sachpreise

gewinnen Sie! Tuttlingen (avi). Liebe Leserin, lieber Leser, der Dialog und informelle Meinungsaustausch mit Ihnen liegt uns sehr am Herzen. In unserer Weihnachtsausgabe haben Sie sich besonders fleißig und erfolgreich am großen Weihnachts-Gewinnspiel beteiligt. Die vielen Zusendungen an die AVi Medienverlag GmbH, per Post, Fax oder E-Mail, haben uns überwältigt. Viele von Ihnen haben unsere Perle-Sterne, versteckt in den Inseraten unserer Anzeigenkunden und Sponsoren der Preise, richtig gezählt. Bei der Ziehung durch unsere Glücksfee hatten viele Glück und bekamen einen der viele wertvollen Sachpreise zugelost. Zählten Sie allerdings nicht zu den Gewinnern, haben Sie in dieser Ausgabe erneute Chancen unter dem Motto „Mitmachen und gewinnen!“ Antworten Sie auf das Perle Gewinnspiel per Fax: 07424 / 958265 -11, E-Mail: leseraktion@perletuttlingen.de oder an die Postadresse: AVi Medienverlag GmbH, Perle Stadtmagazin Tuttlingen, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen. Achtung: Ihre Antworten (nur gültig mit vollständiger Adresse) erwarten wir bis zum Mittwoch, 3. April 2013, (Tag des Poststempels oder E-Mail-Eingangs). Für die Eintrittskarten Tuttlinger Hallen bitte früherer Einsendeschluss am Mittwoch, 13. März 2013, beachten. Bitte ordnen Sie die Lösungen eindeutig der jeweiligen Gewinnchance zu. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Lesergewinne dieser Ausgabe 2 X 2 EINTRITT FÜR „MÄHRISCHE FEUER“ Der Musikverein Nendingen feiert über das Jahr 2013 seinen 100. Geburtstag mit einem bunten Aktionsprogramm. Beim großen Festwochenende am 20. und 21. April ist der Konzertabend mit Jörg Bollin und das „Mährische Feuer“ ein Höhepunkt. Wer beim Blasmusikabend der Spitzenklasse (Samstag, 20. April, 20 Uhr) mit GratisEintritt dabei sein will, muss uns folgende Frage korrekt beantworten: Wie heißen Dirigent und 1. Vorsitzender des Musikvereines Nendingen im Jubiläumsjahr? 2 X 2 FÜR BACKBLECH UND LIBERGSHOW Am Freitag, 15. März, 20.30 Uhr gastiert „Backblech“ in der Angerhalle Möhringen. „LOVE HURTS“–Musik-Comedy in der Reihe „Bühne im Anger“ ist angesagt. Am Donnerstag, 21. März, 20 Uhr präsentiert Musikkabarettist Hans Liberg seine Show „Ick Hans Liberg“ in der Stadthalle Tuttlingen. Wer diese Kulturhighlights mit Freikarten erleben will, muss uns sagen in

38 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

Familienkarten ins Steiff-Museum, Konzerteintritt, Tickets zu Backblech und Liberg-Show

welche Auflage der Kleinkunstwettbewerb „Tuttlinger Krähe“ in diesem Jahr geht. 3 X FAMILIENKARTEN INS STEIFF-MUSEUM Zum 125-jährigen Bestehen eröffnete die Firma Margarete Steiff GmbH das SteiffMuseum. Seit 2005 wird dort die Geschichte der Steiff-Teddybären präsentiert. Am Ende der Museumstour wartet der Steiff-Streichelzoo mit lebensgroßen Steiff-Tieren zum Kuscheln und Schmusen. Wenn Sie das mit Ihrer Familie (FamilienEintritts-Gutschein) genießen wollen, freuen wir uns auf die Antwort zur Frage: „Was hat die Margarete Steiff GmbH so berühmt gemacht?“ Hinweis: Die Antworten auf die

Fragen finden Sie teilweise auch beim aufmerksamen Lesen der Berichte und Werbeanzeigen in dieser Ausgabe. Verlag und Redaktion wünschen viel Glück! Mehr auch unter www. perle-tuttlingen.de oder www.avimedienverlag.de.

Gewinner der Weihnachts-Ausgabe

n de sc

h luss

il 3. Apr 2013

Kraut (Tuttlingen); (Stiftung St. Franziskus – Candle-Light-Dinner) Paulina Geiger (Tuttlingen); Weitere Sachpreise: (Stiftung St. Franziskus – Mittagstisch) Brigitte Holzheimer, Susanne Neumann, Hildegard Helber, Ulrich Hermann, Siegbert Romer (alle Tuttlingen); (Stiftung St. Franziskus – Kaffee & Kuchen) Anneliese Gerner (Wurmlingen), Paul Kattner, Helga Krus, Renate Blatt, Carola Hauser (alle Tuttlingen); (Backschmiede – Frühstücksgutscheine für 2 Personen) Hans Mollin (Möhringen), Andreas Sicka (Tuttlingen); (Stadt Tuttlingen – Heimatblätter 2012) Benjamin Baumkratz (Immendingen), Jannik Croener (Nendingen), Peter Brückler, Helmut Kuhn (beide Tuttlingen); (Haarmoden Nagel – Gutschein) Gabriele Schulz; (La Maison de L’Artisan – Gutschein) Georg Kupferschmid, (Die Papierfabrik – Gutscheine) Heinrich Stein, Barbara Heber (beide Tuttlingen); (Bäckerei Bailer – Gutscheine) Elsbeth Bader, Jutta Müller, Andrea Mattes (alle Tuttlingen); (Restaurant Café Bar La Vie – Verzehrgutscheine) Violanta Leitner, Melanie Mronc (beide Tuttlingen) Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Machen Sie mit und

E in s e

Unter den wieder zahlreichen Zuschriften hat die Perle-Glücksfee folgende Gewinnerinnen und Gewinner gezogen: Hauptgewinne: (Europapark Rust –Eintrittskarten + Euromaus) Ute Weniger (Tuttlingen); (VHS – Bildungsgutschein) Frank Radke (Tuttlingen); (Dance4you – Gutscheine) Marion Lang (Mühlheim), Walter Wick, Hans-Jürgen Stuhlert, Ute Kentischer, Yvonne Heine, (alle Tuttlingen); (Yellow Concerts GmbH – Freikarten „12 Tenors Wert) Dagmar Waizenegger (Mühlheim), Alexandra Merz (Tuttlingen); (Alpamare – Freikarten) Jessica Hauser (Tuttlingen), (Harmonie & Körperfeeling – Massage-Gutscheine) Waltraud Kohler, Marija Lütje, Ute Hauser (alle Tuttlingen); (Metzgerei Bühler – Gutscheine) Nathalie Schutzbach, Herbert Diener, Rita Gilsbach (alle Tuttlingen); (Sealife – Freikarten) Kezman Durdica (Neuhausen ob Eck), Klara Aberle (Tuttlingen); (Buch Greuter – Bücher) Daniela Kohlbrenner (Wurmlingen), Ingrid Scharpf, Helmut Jordan (beide Tuttlingen); (Scala Kino – Kino-Geschenkbox 3D-Film) Isabella Wassiliadou, Ingrid Humm, Hiltraud Harsch (alle Tuttlingen); (Body & Soul – Kosmetik Behandlung) Mona Hug (Balgheim),Gaby Werner (Tuningen), Manuela Böhm (Wurmlingen), Nicole Heine, Hedi Kunath, Annemarie Diener (alle Tuttlingen); (Frank Riedinger – Bildband) Frank Reiner (Talheim), Peter

HERZLICHEN DANK FÜR’S „MITMACHEN UND GEWINNEN!“: Verlag, Redaktion und Mediateam des Perle Stadtmagazins Tuttlingen waren überwältigt. Hunderte von Leserinnen und Lesern haben bei unserem großen Weihnachts-Gewinnspiel fleißig die richtigen Perle-Sterne (korrekt 25) in den Inseraten unserer Kunden gesucht, gefunden und gezählt. Unsere Glücksfee Kathrin Villing (Bild) hat aus den vielen richtigen Einsendungen die Gewinner ermittelt. Der beste Dank gilt hier auch unseren Inserenten und Sponsoren für die Auslobung der werthaltigen Sachpreise.


Perle-Silbenrätsel Perle-Sudoku

Foto: A. Bender / Perle Stadtmagazin

Aus den folgenden Silben sind 10 Wörter mit den unten aufgeführten Bedeutungen zu bilden:

Vo rschau / R ätsel

AU - BEI - DEN - DER - DIT - FRIE - FUEL GEN - GIFT - JE - KRE - LICHT - LUNG LY - MEN - RAD - RAUSCH - RENN STAND - SUM - UM - ZE - ZEIT Bei richtiger Lösung ergeben die dritten und die sechsten Buchstaben - jeweils von unten nach oben gelesen - ein Zitat nach der Bibel.

Frühlingserwachen im Stadtgarten Tuttlingen.

Perle Stadtmagazin im Internet lesen: www.perle-tuttlingen.de Sudoku-Auflösung aus dem letzten Heft.

Perle-Vorschau In der folgenden Ausgabe des Perle Stadmagazins Tuttlingen, April-Mai 2013, informieren wir Sie unter anderem über die Sonderthemen: • Heim und Garten • Frühling genießen • Tagungen / Events • Fabrikverkauf/Outletcenter

Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance

So einfach geht’s: Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung unter dem Stichwort „Perle-Rätsel“ per E-Mail ( leseraktion@perle-tuttlingen.de) oder Postkarte an die AVi Medien­verlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen. Einsendeschluss: 3. April 2013. Unter allen richtigen Einsendungen (mit kompletter Adresse) verlosen wir drei Perlenketten.

Energiekosten sparen leicht gemacht

Gewinner Kreuzwort­ rätsel Perle Stadtmagazin Ausgabe 16 Januar 2013 (Perlenkette): Claudia Kupferschmid (Dürbheim); Herlinde Reiser, Marlitt Morgenstern (beide Tuttlingen)

www.halo-light.com Exklusiver Werberaum für Ihre Image­anzeige Telefon: 07424/958265-13

Auflösung des Rätsels Heft Dezember 2012 Januar 2013: Perlerezept

Lösungswort: März 2013

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

39


V e r a n s ta lt u n g e n / T e r m i n e

Treffs /Termine

Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Musikschule Tuttlingen

T u t t l i n g e n u n d S ta d t t e i l e , Möhringen, Nendingen, Esslingen Veranstaltungen

März Samstag 2.3.2013 10 Uhr Messe „Mein Leben“ Die Messe zeigt Trends, Neuigkeiten und Angebote für Körper, Geist und Seele und mehr unter dem Motto „Sport, Gesundheit & Balance für ein erfülltes Leben“. Weiterer Termin: Sonntag 3.3.2013 ab 11 Uhr. Veranstaltungsort: Stadthalle Tuttlingen Veranstalter: Firma Heinz-Dieter Penno 14 Uhr Semesterfest Das diesjährige Semesterfest findet im Rahmen der Veranstaltungen zum 25-jährigen Bestehen der Jugendkunstschule statt. Veranstalter / Ort: Jugendkunstschule ZEBRA

ab 3 Jahren und ist inszeniert nach dem bekannten Bilderbuch „Das schönste Ei der Welt“ von Helme Heine. Veranstalter / Ort: Stadtbibliothek Tuttlingen Freitag 8.3.2013 13 Uhr Haus I Bau I Energie Tuttlingen Bereits zum achten Mal öffnet die Messe HAUS|BAU|ENERGIE Tuttlingen vom 8. Bis 10. März 2013 ihre Pforten. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen 15 Uhr Lesezelt Lesepaten lesen immer freitags um 15 Uhr für Kinder ab 4 Jahren in der Stadtbibliothek Tuttlingen vor. Veranstalter / Ort: Stadtbibliothek 19.30 Uhr Musikschule: Konzert Veranstaltungsort Immanuel-Kant-Gymnasiums Veranstalter: Musikschule Tuttlingen Sonntag 10.3.2013

Sonntag 3.3.2013 13 Uhr Verkaufsoffener Sonntag Dauer 13 bis 18 Uhr. Veranstaltungsort: Innenstadt Tuttlingen Veranstalter: PROTUT 19.30 Uhr Vortragsveranstaltung mit Kunsthistoriker Dr. Thomas Carstensen Eine Vortragsveranstaltung mit dem Hamburger Kunsthistoriker Dr. Thomas Carstensen. Thema: „Andy Warhol Superstar - Ein amerikanischer Traum“. Viele weitere Termine mit dem Kunsthistoriker gibt es während der ganzen Ausstellungsdauer (bis 7. April 2013). Veranstalter / Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen Dienstag 5.3.2013 19.30 Uhr Babysitter-Pass Kurs für Jugendliche ab 14 Jahren. Der Kurs ermöglicht Jugendlichen, ihr Wissen über Kinder- und Säuglingspflege zu erweitern. Nach Abschluss des Kurses erhalten die Kursteilnehmer/-innen den so genannten Babysitter-Pass und können mit Erlaubnis der Eltern als Babysitter vermittelt werden. Veranstaltungsort: Kinderschutzbund Tuttlingen Veranstalter: Deutscher Kinderschutzbund - OV Tuttlingen e.V. 20 Uhr Die Vermessung der Welt Nach dem Roman von Daniel Kehlmann – eine Produktion des Altonaer Theaters. Zwei Wissenschaftler, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Carl Friedrich Gauß und Alexander von Humboldt. Beide wollen die Welt vermessen – jeder auf seine ganz eigene Weise. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen Lerne Deine Lieben zu Harmonisieren und Massieren am 6. März, um 9, 11, 15 und 17 Uhr, Kosten für 2 Stunden 130 Euro mit energetischer Ganzkörpermassage. Erkenne DICH als Schöpfer am 20. März, um 9, 10, 18 und 19 Uhr (Spendenbeitrag). Anmeldung: Rosa Jennebach, Engen, info@rosa-jennebach.de und 0176 20 48 14 04, www. rosa-jennebach.de

Mittwoch 6.3.2013 14.30 Uhr Kindertheater „Zauberbühne“ Das Kindertheater-Stück ist für Kinder

Donnerstag 14.3.2013, 14.30 Uhr, Die Musikschule mit dem Papierpanther in der Stadthalle 20 Uhr Auf den Spuren der Kelten Neue Forschungen und Ausgrabungen zur Heuneburg. An der oberen Donau wurde 2010 ein unberaubtes Grab der Zeit um 600 v. Chr. entdeckt und als 80 Tonnen schwerer Block im Ganzen geborgen. In der Werkstatt des Landesamts für Denkmalpflege Baden-Württemberg wird es seitdem unter Laborbedingungen freigelegt und erforscht. Veranstaltungsort: Landratsamt Tuttlingen Veranstalter: Geschichtsverein Kreis Tuttlingen

20 Uhr Rittergartenkonzert Veranstaltungsort: Rittergarten Veranstalter: Musikschule Tuttlingen Dienstag 12.3.2013 8 Uhr Krämermarkt Veranstaltungsort: Innenstadt Veranstalter: Stadt Tuttlingen 20 Uhr Henriette Gärtner Henriette Gärtner und die Heidelberger Sinfoniker unter der Leitung von Thomas Frey. Henriette Gärtner kann auf eine umfassende 30-jährige Konzerttätigkeit zurückblicken. Ihr Name genießt auf internationalem Parkett höchstes Renommée. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Mittwoch 13.3.2013 18 Uhr Mascha und der Bär Bekannt aus dem traditionellen russischen Märchen und der gleichnamigen Trickfilmserie vom Animationsstudio Animakkord, erfreuen die Geschichten von Mascha und dem Bären seit jeher Jung und auch Alt. Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen Veranstalter: Tuttlinger Hallen Donnerstag 14.3.2013 14.30 Uhr Musikschule „Papierpanther“ Musical der Elementaren Musikpädagogik der Musikschule für Kinder. Eintritt frei. Allerdings sind für den Einlass kostenlose Eintrittskarten notwendig. Die Eintrittskarten erhalten Sie bei der Ticketbox, Telefon 07461/ 910 996.

40 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

Donnerstag 21.3.2013 20 Uhr Hans Liberg „Ick Hans Liberg“ In „Ick Hans Liberg“ ist Hans Liberg ganz er selbst – und zeigt sich seinem Publikum in ausnahmsloser Vielseitigkeit: Er ist eigentlich Pianist, er ist eigentlich Komiker, eigentlich ist er Trommler, aber eigentlich ist er Gitarrist, denn eigentlich ist er Banjoist, der eigentlich Sänger ist, weil er eigentlich Saxophonist ist, der eigentlich Trompete spielt. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Freitag 15.3.2013, 20.30 Uhr, Backblech in der Angerhalle Möhringen Samstag 16.3.2013 8.30 Uhr Große Kinderkleiderbörse Kleidung, Schuhe, Babyausstattung, Spielsachen und Bücher - über 4000 Artikel warten auf Schnäppchenjäger. Veranstalter: Bazarteam TUT-Nord Veranstaltungsort: Evangelisches Gemeindehaus 13.30 Uhr Exkursion Burgen bei Tuttlingen - Wasserburg und Luginsfeld. Leitung: Dr. HansJoachim Schuster und Helmut Söllner Treffpunkt: Parkplatz L277 zwischen Nendingen und Ludwigstal; Wanderung, gutes Schuhwerk erforderlich! Gebühr: 5 Euro, Mitglieder 4 Euro. Veranstalter: Geschichtsverein Landkreis Tuttlingen

Donnerstag 21.3.2013, 20 Uhr, Hans Liberg in der Stadthalle Freitag 22.3.2013 20 Uhr Celtic Angels „Magic Moments Live 2013“ verspricht einige der besten irischen Sängerinnen, traditionelle Instrumente und eine Stimmung voller Lyrik. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen Samstag 23.3.2013

Samstag 16.3.2013

Dienstag 12.3.2013, 20 Uhr, Henriette Gärtner und die Heidelberger Sinfoniker in der Stadthalle

Dienstag 19.3.2013, 20 Uhr, Oliver Pocher in der Stadthalle

Freitag 15.3.2013 20.30 Uhr Backblech Das erste Comedy-Popdrama der Welt garantiert einen außerordentlichen Abend mit amüsanter Unterhaltung und Musik vom Allerfeinsten, mit exzellentem Gesang und Stand Up-Comedy. Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

9 Uhr Retro Classics 2013 Traumhafte Automobil-Legenden aus allen Ecken der Welt gepaart mit klassischer Eleganz erwarten die Liebhaber von schönen Kurven und heißen Motoren. Veranstaltungsort: Messe Stuttgart Veranstalter: Tuttlinger Hallen Montag 11.3.2013

Dienstag 19.3.2013 20 Uhr Oliver Pocher In seinem neuen Bühnenprogramm erzählt Oliver Pocher gewohnt offen und ehrlich und mit schlagfertigem Wortwitz die Wahrheit übers Fernsehen, über Babys, Männer, Frauen und alles, was ihm in den letzten Jahren widerfahren ist. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen

19.30 Uhr Auf Wiedersehen Tibet Die multimediale Lesung berichtet über Kinder auf der Flucht über den Himalaya. Eine packende „Expedition Erde“Livereportage, die unter die Haut geht. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen 20 Uhr Chiemgauer Volkstheater Ein Lustspiel von Franz Gischl. Der Bauer Sixtus und sein Schwager Josef, dieser gesegnet mit einem zänkischen Weib, haben sich nicht um die Früchte ihrer Jugendsünden gekümmert. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen Montag 18.3.2013 20 Uhr Mut statt Wut Das Phänomen des „Wutbürgers“ und den „Aufbruch in eine neue Demokratie“ nimmt Professor Claus Leggewie in seinem Vortrag aus der KooperationsReihe „themen & ansichten“ (mit der VHS Tuttlingen) unter die Lupe. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen

20 Uhr Nabucco Monumentaloper von Giuseppe Verdi in einer Inszenierung der Stagione d´Opera Italiana. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Samstag 23.3.2013, 20 Uhr, Nabucco in der Stadthalle Sonntag 24.3.2013 16 Uhr Amigos Erfolg hat einen Namen! Die Amigos, ECHO-Gewinner 2011, sind derzeit das Maß aller Dinge im internationalen Schlagergeschäft und sorgen für grenzenlose Begeisterung im deutschsprachigen Europa. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen


Sonntag 23.3.2013, 16 Uhr, Die Amigos in der Stadthalle Dienstag 26.3.2013 19 Uhr Treppenhauskonzert Veranstaltungsort: Wilhelmschule Veranstalter: Musikschule Tuttlingen 20 Uhr Tiemo Hauer & Band Einer der vielversprechendsten jungen Singer/Songwriter auf der Fortsetzung seiner erfolgreichen „Für den Moment – Live“-Tour 2012/13 – mit den Special Guests: Kids of Adelaide. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Dienstag 26.3.2013, 20 Uhr, Tiemo Hauer& Band in der Stadthalle Freitag 29.3.2013 17 Uhr Konzert zum Karfreitag Rossini: Stabat Mater. Das Stabat Mater ist das Werk, das den Kirchenmusiker Rossini neben dem Opernkomponisten auch heute noch bedeutend erscheinen lässt. Veranstaltungsort: Evangelische Stadtkirche Veranstalter: Tuttlinger Hallen Samstag 30.3.2013 Ostermarkt Veranstaltungsort: Innenstadt Veranstalter: PROTUT

aril Samstag 6.4.2013 6.45 Uhr Fahrt mit dem Omnibus Exkursion: Esslingen am Neckar. Altstadt mit Kirchen, mittelalterliche Ausgrabung St. Dionys, Stadtmuseum und J. F. Schreiber-Museum. Rückkehr circa 20.30 Uhr, Gebühr: 37 Euro, Mitglieder 34 Euro. Anmeldung bei der VHS: 07461/9691-11. Veranstalter: Geschichtsverein Landkreis Tuttlingen Sonntag 7.4.2013 19 Uhr Saisoneröffnung mit Dos Mundos Premiere des neuen Programmes „Espiritu y Luz“. Melanie Munoz (Gesang/Gitarre/Palmas), Paddy Brohammer (Gitarre/Gesang/Mundharmonika/ Percussion), Gäste Tina Mattes Flöte Gesang, Gerhard Mattes Kontrabass Songs aus aller Welt, mal gefühlvoll zum Träumen mal temperamentvoll und voller Lebensfreude. Veranstaltungsort: Altes Krematorium Veranstalter: Kulturhaus Tuttlingen

Sonntag 7.4.2013, 19 Uhr, Dos Mundos im alten Krematorium Montag 8.4.2013 19 Uhr Jugendkunstschule ZEBRA:

Ausstellung „Wie neu“ Die Sammlung von Schülerarbeiten der Jugendkunstschule ZEBRA beinhaltet eine Vielzahl sehenswerter Druckgrafiken. Im Jubiläumsjahr wird mit diesem Ausstellungsprojekt Rückschau gehalten auf ausgewählte Werke junger Leute, die sich intensiv mit unterschiedlichen Techniken wie Holzschnitt, Radierungund Siebdruck beschäftigt haben. Veranstaltungsort: Hochschule Tuttlingen Veranstalter: Jugendkunstschule ZEBRA Dienstag 9.4.2013 9 Uhr Elternkurs „Starke Eltern Starke Kinder®“ Elternkurs für Eltern von Kleinkindern und Kindergartenkindern (5 Termine). Weitere Termine: 16.4., 23.4., 30.4., und 7.5.2013, jeweils von 9 bis 11 Uhr. Leitung: Stephanie Jany (Diplom-Sozialpädagogin (FH), Christina Koschek (Erzieherin). Gebühr: 50 Euro (StärkeGutscheine sind einlösbar). Anmeldung über die VHS Tuttlingen. Veranstaltungsort: Jugendkulturzentrum Veranstalter: Kinderschutzbund Tuttlingen 10 Uhr Fit fürs 1. Lebensjahr 6 Vormittage. Ein Kurs für Eltern mit ihren Babys ab 8 Wochen bis 5 Monate. Die Geburt eines Babys verändert die bisherige Situation gänzlich. Die Eltern stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen im alltäglichen Umgang mit dem Baby. Mit diesem 6-teiligen Kurs soll ein gelingender Start ins Familienleben ermöglicht werden. Referent: Dieter Freudlsperger. Anmeldung: Katholische Erwachsenenbildung Kreis Tuttlingen, Telefon: 07461/965980-20, Email: info@keb-tuttlingen.de. Veranstaltungsort: Kindertherapiepraxis Freudlsperger Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung 20 Uhr Professor Dr. Joachim Bauer Der spannende Vortrag von Facharzt und Autor Professor Dr. Joachim Bauer aus unserer Reihe „themen & ansichten” in Kooperation mit der Volkshochschule Tuttlingen e.V. macht Wissenschaft verständlich. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen Lerne Deine Lieben zu Harmonisieren und Massieren am 6. März, um 9, 11, 15 und 17 Uhr, Kosten für 2 Stunden 130 Euro mit energetischer Ganzkörpermassage. Erkenne DICH als Schöpfer am 20. März, um 9, 10, 18 und 19 Uhr (Spendenbeitrag). Anmeldung: Rosa Jennebach, Engen, info@rosa-jennebach.de und 0176 20 48 14 04, www.rosa-jennebach.de

Zu Bewusstsein kommen und bleiben am 3. April, um 9, 10, 18 und 19 Uhr. (Spendenbeitrag). Vortrag Schüssler-Salze am 24. April, um 9, 10, 18 und 19 Uhr (Spendenbeitrag). Anmeldung: Rosa Jennebach, Engen, info@rosa-jennebach.de und 0176 20 48 14 04, www.rosa-jennebach.de

der Ruhe bringen. Izumi Kobayashi konzentriert sich auf einige wenige motivische Modi, denen sie über Jahre hinweg verlässlich nachgeht und die sie auch nach längerer Zeit wieder aufgreift. Veranstaltungsort: Galerie der Stadt Tuttlingen Veranstalter: Kunstkreis Tuttlingen e.V. 20 Uhr The Ten Tenors Das unerreichte Original auf „Double Platinum“-Welttournee 2013 – mit dem gleichnamigen neuen Album und einigen der größten Hits aller Zeiten. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Freitag 12.4.2013, 20 Uhr, The Ten Tenors in der Stadthalle 20 Uhr Münchner Gitarrentrio Werke aus unterschiedlichen Epochen und Kontinenten, Vivaldi trifft Astor Piazollas Jahreszeiten, Bizets Carmen als Kontrast zu den Choros Paulo Bellinatis. Besondere und seltene Besetzung mit den drei meisterhaften Gitarristen Mihail Antropov, Alexander Leidolph, Thomas Etschmann. Veranstaltungsort: Altes Krematorium Veranstalter: Kulturhaus Tuttlingen

Freitag 12.4.2013 19 Uhr Vernissage Zumi Kobayashi: Licht und Klang Eines kennzeichnet die malerische Praxis von Izumi Kobayashi ganz besonders: Sie lässt sich nicht aus

Samstag 20.4.2013 TUT.Die Kneipentour Veranstaltungsort: Innenstadt 18.30 Uhr Sportlerehrung der Stadt Tuttlingen Feierliche Ehrung der erfolgreichen Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften des Jahres 2012, Verleihung von Sport-Anerkennungspreis, Sport-Ehrenpreis sowie JugendSportförderpreis (Sonderehrungen der Stadt Tuttlingen) und Vergabe der DOG-Auszeichnungen. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Stadtverband für Sport Tuttlingen e.V. 20 Uhr Kreativmarkt Kreativmarkt mit vielen Hobbykünstlern der Region. Veranstaltungsort: Altes Krematorium Veranstalter: Kulturhaus Tuttlingen 20 Uhr Jörg Bollin Jörg Bollin und „Das Mährische Feuer“ ist eine hochkarätige Blasmusikformation unter der Leitung des bekannten Komponisten. Veranstaltungsort: Nendinger Donau - Hallen Veranstalter: Tuttlinger Hallen Ausstellungen

Freitag 12.4.2013, 20 Uhr, Das Münchner Gitarrentrio im alten Krematorium Montag 15.4.2013 19 Uhr Musikschule: Schülervorspiel Veranstaltungsort: Möhringen, Grundschule Veranstalter: Musikschule Tuttlingen 20 Uhr Rittergartenkonzert Veranstaltungsort: Rittergarten Veranstalter: Musikschule Tuttlingen Dienstag 16.4.2013 20 Uhr Die Tuttlinger Krähe - 1. Abend Glanzlichter für Freunde des Genres oder die Gelegenheit für alle, die die faszinierende Vielfalt der Kleinkunst kennen lernen wollen. Mit Barbara Ruscher (Kabarett), Jens Heinrich Claasen (Musik-Comedy), René Steinberg (Comedy) und Thomas Lötscher (Kabarett). Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Donnerstag 11.4.2013 20 Uhr Landesjugendorchester Baden-Württemberg Ursprünglich als ein „russisches Programm“ konzipiert (unter anderem mit Sergej Nikiforowitsch Wassilenkos Konzert-Poem für Trompete und Orchester c-Moll op. 113), wird das Landesjugendorchester BadenWürttemberg (LJO) an diesem Abend Werke internationaler Komponisten aufführen. Im Mittelpunkt: Gustav Mahlers 1. Sinfonie in D-Dur. Veranstaltungsort: Stadthalle Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Auch am letzten von drei Wettbewerbsabenden stehen vier Acts auf der Bühne. Mit Björn Pfeffermann (Kabarett), C. Heiland (Musik-Comedy), Green Gift (Varieté) und Torsten Sträter (Comedy/ Slam Poetry). Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen Veranstalter: Tuttlinger Hallen

Dienstag 16.4.2013, 20 Uhr, Die Tuttlinger Krähe in der Angerhalle Möhringen Mittwoch 17.4.2013 20 Uhr Die Tuttlinger Krähe - 2. Abend Der zweite Wettbewerbsabend mit weiteren Highlights für alle Freunde der Kleinkunst. Mit Alain Frei (Comedy), Kai Spitzl (Kabarett), Michi Marchner (Comedy/Kabarett) und ONKeL fISCH (Comedyduo). Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen Veranstalter: Tuttlinger Hallen Donnerstag 18.4.2013 20 Uhr Die Tuttlinger Krähe - 3. Abend

März 2013

7. März bis zum 19. Mai 2013 Kreis - Kunst – unterwegs Die Wanderausstellung zeigt die jüngsten, in den Jahren 2008 bis 2013 für die kreiseigene Kunstsammlung erworbenen Skulpturen, Plastiken und Gemälde im Museum Aldingen. Ausstellungsort: Landratsamt Tuttlingen 25. März bis zum 3. Mai 2013 Kunst und Geschichte im Foyer Der 1973 gebildete „neue“ Landkreis Tuttlingen feiert mit einer eigenen Ausstellung „40 Jahre Landkreis Tuttlingen“. Alle 35 Gemeinden des Landkreises von Aldingen bis Wurmlingen haben einen für ihren Ort typischen oder symbolischen Gegenstand ausgewählt. In der Ausstellung im Foyer treffen diese besonderen Objekte zusammen und repräsentieren die kulturelle, wirtschaftliche und historische Vielfalt des Landkreises. Ausstellungsort: Landratsamt Tuttlingen Bis zum 1. April 2013 Ausstellungsreihe „zwei mal zwei“ Kunstaustellungen und Installationen. Ausstellungsort: Kreisklinikum Tuttlingen Bis zum 7. April 2013 Andy Warhol – Pop Art Einen Höhepunkt des Jahres 2013 in der Galerie der Stadt Tuttlingen stellt die Ausstellung mit Werken des Hauptvertreters der Pop-Art ANDY WARHOL dar. Provokativ und zugleich ansprechend, plakativ und doch rätselhaft – Andy Warhol (geb. 1928 in Pittsburgh – gest. 1987 in New York City) hat sich seinen eigenen schillernden Mythos geschaffen. Er hat die Entwicklung der Kunst nachhaltig geprägt, indem er Phänomene des Alltags und der Massenkultur zum Gegenstand der Kunst erhoben hat.

Veranstalter / Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen Andy Warhol, Portrait of a Lady 1982

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

41

Quelle: Stadt Tuttlingen, SWH Software, Heimatfabrik Schramberg / Fotos: Veranstalter

V e r a n s ta lt u n g e n / T e r m i n e


veranstaltungen Montag 11.3.2013 19 Uhr Musikschule: Schülervorspiel Veranstaltungsort: Immendingen Veranstalter: Musikschule Tuttlingen Sonntag 14.3.2013 10 Uhr Jobs For Future Die Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung mit über 230 Austellern, Vorträge, Workshops und Aktionen. Veranstalter / Ort: Expo Südwest , Messegelände Villingen-Schwenningen Montag 15.3.2013 20 Uhr Vortrag Ausstellung: Kreis Kunst - unterwegs Der Vortrag der Kunsthistorikerin Dr. Anja Rudolf stellt die Frage nach Geschichte und Wirkung zeitgenössischen Kunstschaffens im Landkreis Tuttlingen und der Region seit den 1960er Jahren. Auf den beiden Führungen stellen wir Ihnen in einem Ausstellungsrundgang die zeitgenössischen Arbeiten einheimischer Künstlerinnen und Künstler vor. Erste Führung am Sonntag, 17. März, 15 Uhr, Zweite Führung am Sonntag, 21. April, 15 Uhr. Veranstaltungsort: Museum Aldingen Samstag 16.3.2013 20 Uhr LOLLIES Wo die „LOLLIES“ auf der Bühne stehen tobt der Saal, tobt die Hütte, bebt das Festzelt. Veranstaltungsort: Schloßhalle Wurmlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen Montag 18.3.2013 19 Uhr Musikschule: Schülervorspiel Veranstaltungsort: Vorderes Schloss Mühlheim Veranstalter: Musikschule Tuttlingen 20 Uhr Reinhold Messner Keiner ist so oft an das Limit gegangen wie Reinhold Messner. Im Fels, an den Achttausendern und in den Eiswüsten dieser Erde. Aber Reinhold Messner ist auch ein politischer Mensch, Museumsbetreiber und Bergbauer. Weiterer Termin: Sonntag 24.3.2013, 16 Uhr, Stadthalle Sinsheim. Veranstaltungsort: Stadthalle Sigmaringen Veranstalter: Tuttlinger Hallen Samstag 30.3.2013 14 Uhr Brisilleneier-Färben Pünktlich zum Osterfest beginnt das traditionelle Brisilleneier-Färben mit der Trossinger Trachtengruppe in der Stallscheune des Museums. Veranstalter / Ort: Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck Montag 1.4.2013 12 Uhr Großes Osterprogramm für die ganze Familie Für Ostermontag bereitet das Freilichtmuseum wieder sein großes Osterprogramm für Kinder vor. Speziell Familien lockt das Museumsteam mit einem interessanten und unterhaltsamen Mitmachangebot mit Bräuchen, Spielen und Vorführungen rund um den Osterhasen. Veranstalter / Ort: Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

20 Uhr Kultur im Schafstall Doris Reichenauer und Petra Binder vom bekannten Duo „Dui do on de Sell“ platzieren ihre Pointen treffsicher in die Lachmuskeln der Zuschauer. Ihre spitzen Zungen beherrschen die feinen Zwischen- und Untertöne der schwäbischen Mundart. Veranstaltungsort: Schafstall Obernheim Veranstalter: Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

bahn, von ihren ersten Anfängen bis in die heutige Zeit. „Tempo machen“ kann man live auf zwei elektrischen Autorennbahnen, die im Foyer des Museums aufgebaut sind. Bis zu sechs interessierte Fahrer können gleichzeitig zum „Kräftemessen“ starten. Veranstalter / Ort: ErfinderZeiten Auto- und Uhrenmuseum Schramberg

Carolina Camilla Kreusch, Trigger 2011 im Stadtmuseum Schramberg

Samstag 13.4.2013 20 Uhr ach du meine Hüte Nach dem großen Erfolg mit dem Programm „WORTLOS … von wegen“ hat der Comedian Martin Schury zusammen mit seinen intonationalen und taktvollen PhilharComikern Fabian Gromann, Reiner Schimmel und Andreas Speck ein neues Programm aus dem Hut gezaubert. Weiterer Termin: Samstag, 20.4.2013, Bürgerhaus St. Wendelin, 88637 Talheim (Leibertingen) Veranstaltungsort: Jahnhalle, 70839 Gerlingen Veranstalter: Tuttlinger Hallen Freitag 19.4.2013 19 Uhr Musikschule: Schülervorspiel Veranstaltungsort: Grundschule Wurmlingen Veranstalter: Musikschule Tuttlingen Samstag 20.4.2013 20.30 Uhr Dantons Tod - Premiere „Wir bauten unsere Systeme aus Menschenköpfen“ lässt der Autor Georg Büchner (1813* - 1837†) seinen „Helden“ der französischen Revolution in seinem Drama DANTONS TOD sagen. Veranstaltungsort: Alte Stadthalle Rottweil Veranstalter: Tuttlinger Hallen Ausstellungen 15. März bis zum 1. April 2013 Blumenschau „In Dornröschens Garten“ Eine floristisch-gärtnerische Frühjahrsausstellung, die sich in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil im Kalender der Blumeninsel etabliert hat. Die Schau steht diesmal unter dem Motto „In Dornröschens Garten“ und die Besucher der Mainau sind eingeladen sich in die zauberhafte Welt von Blüten und Duft der berühmtesten Märchenprinzessin entführen zu lassen. Veranstalter / Ort: Mainau GmbH 15. März bis zum 5. Mai 2013 Orchideenschau „Sammler und Jäger auf verwunschenen Pfaden“ Die Orchideenausstellung im Palmenhaus gilt als eine der bedeutendsten Europas. Rund 3000 Orchideen sind kunstvoll arrangiert. Sie eröffnet traditionell das Blumenjahr auf der Insel Mainau. Auch zum Saisonstart 2013 warten wieder anmutige Kostbarkeiten aus der großen Familie der Orchideengewächse, um von den Besuchern entdeckt zu werden. Veranstalter / Ort: Mainau GmbH Bis zum 1. April 2013 Sonderausstellung der Marken Porsche und Ferrari Das Motto für die diesjährige WinterSonderausstellung steht: Sportwagen der Marken Porsche und Ferrari und um die Spannung ein bisschen zu halten wird auch ein absolutes Schmuckstück für Sie bereitgestellt. Veranstalter / Ort: Autosammlung Steim Schramberg Bis zum 14. April 2013 Sonderausstellung „100 Jahre Rennund Autobahnen fürs Kinderzimmer“ Die Ausstellung informiert über die Entwicklung der elektrischen Autorrenn-

42 Perle Stadtmagazin Tuttlingen März 2013

Ausstellungsort: Stadtmuseum Schramberg Veranstalter: PODIUM Kunst e.V.

100 Jahre Renn- und Autobahnen für’s Kinderzimmer im Auto- und Uhrenmuseum Schramberg Bis zum 28. April 2013 Maria Specker - Retrospektive Die Autodidaktin aus Mahlstetten zeigt im Spaichinger Gewerbemuseum erstmals in einer Einzelausstellung einen Überblick über ihr Lebenswerk. Auch Annelore Specker, die Tochter der Künstlerin, zeigt einige ihrer ungewöhnlichen Arbeiten. Ausstellungsort: Gewerbemuseum Spaichingen Bis zum 28. April 2013 Carolina Camilla Kreusch: „TRIGGER“ objekt installation Eigene persönliche Lebenssituationen, Alltag und Zustand, die Welt die einen umgibt, Gewohnheiten und Geschichten, werden in den Objekten verquirlt. Es wuchern funktional nicht zuordenbare Behälter, Bäuche, Kästen, Blasen, Gehäuse, muskelähnliche Gebilde. Nester oder Organartiges verbunden durch ein System von Leitungen, Rohren, Antennen oder Steckverbindungen.

Bis zum 12. Mai 2013 Frühlingsausstellung „Zauberhafter Frühlingsreigen“ In den frühlingshaft dekorierten Ausstellungsräumen auf Schloss Mainau finden die Besucher allerhand Schönes für Haus und Garten, Terrasse und Balkon. Von farbenfrohen Dekound Lifestyleartikeln der Firma Oexle über liebevoll restaurierte Möbel der CreAktiv-Werkstatt des Caritas Fairkauf, zauberhafte Bilder der Künstlerin Haide Riedle bis hin zu künstlerisch gestalteten Ostereiern, lässt die Verkaufsausstellung „zauberhafter Frühlingsreigen“ keine Wünsche offen. Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Veranstalter / Ort: Mainau GmbH

Foto: Mainau GmbH

Regionale Termine

Donnerstag 11.4.2013

Quelle: Stadt Tuttlingen, SWH Software, Heimatfabrik Schramberg / Fotos: Veranstalter

V e r a n s ta lt u n g e n / T e r m i n e

Frühlingsausstellung auf der Mainau


S ch o

n

M itteilu ngen / A nz eigen

ab

€ 25,00

I

S p e zi al a n z e i g e n

60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60

Eva

5,2 € e Alles Liebe zum g i 3,- €) nze

era mm (farbig 3 Must42 x 30Geburtstag sw

(Familie, Glückwunsch, Trauer, Privatverkäufe )

Dein Adam

Liebe Rolf

Lieber Matthias,

zu Deinem 60. Geburtstag am 10. März wünschen wir Dir viel Glück, Gesundheit und alles Gute.

zu deinem 24.Geburtstag wünschen wir dir viel Glück, Gesundheit und alles, alles Gute.

Brigitte, Thomas, Martina, Helga, Oliver, Justina, Alexandra, David, Felix und die kleine Anna

M+A+S+K

60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 60 42 x 30 mm: s/w € 25,- farbig € 33,60 x 30 mm: s/w € 30,- farbig € 40,60 x 50 mm: s/w € 50,- farbig € 65,-

90 x 30 mm: s/w € 50,- farbig € 65,90 x 60 mm: s/w € 70,- farbig € 90,130 x 50 mm: s/w € 100,- farbig € 135,-

Telefon 07424/958265-22 anzeigen@perle-tuttlingen.de, AVi Medienverlag GmbH Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen

(Alle Preise zzgl. gesetzl. MwSt.)

K le i na n z e i g e n STELLENANGBOTE

Suche zuverlässige Hilfe im Haushalt wöchentlich ca. 4 Stunden. Je nach Vereinbarung. Tel. 015208809654. VERKÄUFE / VERSCHIEDENES

jährige Erfahrung in der Glasund Gebäudereinigung versichere ich eine professionelle und pünktliche Ausführung. Telefonischer Kontakt/Anfrage unter 01628164298.

Lichtadapter für Lampen und modere LED-Lichttechniksysteme direkt vom Händler zu günstigen Konditionen zu verkaufen. Tel. 0711/625475

IMMOBILIEN

Suche Mehrfamilienhaus mit Geschäftsräumen im Zentrum von Tuttlingen. Chiffre 201016

AUTOMARKT

Warmwasserboiler 300 Liter für 50 € abzugeben. Tel. 01703401935

Übernehme die zuverlässige Reinigung von Fenstern, Glasflächen und auch großen Gebäude-Glasfronten, privat wie gewerblich. Durch lang-

Stadtmagazin Tuttlingen

Amerikanischer Oldtimer, am liebsten Cabrio zu kaufen gesucht. Tel. 0170/1441202

Fünf eilen Textz

Mit einer Anzeige im Perle Stadtmagazin schalten Sie auf Erfolg. www.perle-tuttlingen.de

nur 9,00 €

Kleinanzeigen Bestellschein (Zeilenanzeigen) Zeilenanzeigen können nur von Privatinserenten aufgegeben werden. Die Anzeigen haben immer einen Basispreis mit 5 Zeilen sowie einen festen Zeilenpreis für darüber hinausgehende Zeilen. Für ein Foto in Ihrer Anzeige berechnen wir 12 €. Bilder müssen im JPG-Format per E-Mail an anzeigen@perle-tuttlingen.de gesandt werden. Privatinserenten Basispreis 5 Zeilen 9 € jede weitere Zeile 1 €. Bei Chiffreanzeigen wird eine Chiffregebühr von 6,50 € bei Zusendung oder 3 € bei Abholung berechnet. Bei Zeilenanzeigen drucken wir das erste Wort fett. Der Rest der Anzeige erscheint in normaler Schrift. Anzeigen geschäftlicher Art sowie Anzeigen mit Schlagzeilen und Rändern berechnen wir nach Millimetern. Die Preise hierfür erfahren Sie gerne in unserer Anzeigenan­nahme. Tel. 07424/958265-20.

Bitte ankreuzen Vermietungen Mietgesuche Immobilienv­ erkäufe Immobiliengesuche Bauplätze Grundstücke Verpachtungen Pachtgesuche Garagen/ Stellplätze Verkäufe Kaufgesuche

Bitte einsenden an: AVi Medienverlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen oder per Fax: 07424/958265-11 oder per E-Mail: anzeigen@perle-tuttlingen.de Hiermit ermächtige ich Sie, den Rechnungsbetrag von meinem Konto abzubuchen:

Name, Vorname

Geldinstitut

Straße

Bankleitzahl

Postleitzahl / Ort

Kontonummer

Telefon

Unterschrift

Ihr Anzeigentext zum nächstmöglichen Termin: Wer verschenkt Tiermarkt Reise Stellenangebote Stellengesuche Gebrauchtwagen Nutzfahrzeuge Wohnwagen Wohnmobil Motorisierte Zweiräder Autozubehör/ Ersatzteile Bekanntschaften

Textänderungen vorbehalten (Alle Preise zzgl. MwSt.)

9,– € 10,– € 11,– €

Chiffre zusenden 6,50 € Chiffre werden beim Verlag abgeholt 3 €

12,– € 13,– €


Sie suchen EIN

KUSCHELIGES

ZUHAUSE

FÜR IHRE FAMILIE

Einfamilienhaus in Thiergarten −

Freistehendes 5- ZimmerEinfamilienhaus

ca. 152 m² Wohnfläche

inkl. sämtlicher Hausanschlusskosten, Außenanlagen

inkl. Gebühren + Nebenkosten

Carport im Preis inbegriffen

Minderpreis bei Eigenleistungen

zzgl. Grundstückskosten

oder

GROßZÜGIGE BÜRORÄUME −

Von 212 m² bis 550 m²

Großzügige Konferenzräume

Behindertengerechter Zugang

PKW-Abstellplätze im Innenhof

Bezugsfertig nach Absprache

Mietzins auf Anfrage

IN VARIABLEN

GRÖßEN

BAUSTELLENBESICHTIGUNG Donaukarree 03.03.2013 | 10.03.2013 | 17.03.2013 Thiergarten 07.04.2013 | 14.04.2013 | 21.04.2013

Ihr Partner rund um die Immobilie! Die Wohnbau | Tuttlinger Wohnbau GmbH | In Wöhrden 2-4 | 78532 Tuttlingen | Tel.: 07461/ 1705-0 | Fax: 07461/1705-25 | info@wohnbau-tuttlingen.de | www.wohnbau-tuttlingen.de |

Profile for Perle Stadtmagazin

Perle Tuttlingen 17  

Perle Stadtmagazin Tuttlingen, März 2013, Nr. 17

Perle Tuttlingen 17  

Perle Stadtmagazin Tuttlingen, März 2013, Nr. 17

Profile for perle
Advertisement