Issuu on Google+

Donaustadt Informationen · Themen · Trends · Rund um die Donaustadt

www.perle-tuttlingen.de Nr. Nr.15 14 Oktober August ··Spetember www.perle-tuttlingen.de November 2012

Unabhängig · Bürgernah

Stadtmagazin Tuttlingen L e se r

aktion

en

Schutzgebühr 2,50 € – Verlag AVi Medienverlag GmbH – 3. Jahrgang

cnhenen a o i m t t k i a M L e se r uancdhen ! m t i M windnen ge un nen ! n i w e g

Hoffnung letzte Reise Honberg-Festival 2012 Modern MobilitätwohnenBauen und Stadthalle und einrichten Renovieren im Sommer Tuttlingen

Blick in den Berufe mit Landkreis Perspektiven

Sicher und Trend: Allessportlich ist erlaubt auflange guteres Fahrt so gefällt

Seitingen-Oberflacht Ausbildungs-Qualität feiert Kirchweihjubiläum sichert Fachkräfte

Wohnraum schaffen 10 Jahre Kultur- und und modern gestalten Tagungszentrum


… flattert auch in Ihren Briefkasten!

Das Perle Stadtmagazin Tuttlingen kommt in alle Haushalte, Dreifaltigkeitsbergstraße 27 78549 Spaichingen Dreifaltigkeitsbergstraße Telefon 07424 / 958265-0 27 78549 Spaichingen Fax 07424 / 958265-11 Telefon 07424 / 958265-0 info@avi-medienverlag.de Fax 07424 / 958265-11 www.avi-medienverlag.de info@avi-medienverlag.de www.avi-medienverlag.de

Unter­ nehmen und Institutionen. 22.000 Exemplare in Das Perle Stadtmagazin Tuttlingen kommt in allekostenlos Haushalte, die Hand von und 65.000 Leserinnen 22.000 und Lesern in Tuttlingen und Unter nehmen Institutionen. Exemplare kostenlos in Umgebung bieten eineLeserinnen optimale Werbe­ irkungin fürTuttlingen Ihre Anzeige. die Hand von 70.000 und w Lesern und Umgebung bieten eine optimalewww.perle-tuttlingen.de Werbewirkung für Ihre Anzeige.

www.perle-tuttlingen.de

Packende Botschaften · Image aufbauen · Zielgruppen erreichen Kompetenz für strategische Kaommunikationskonzepte Kommunikation verbindet Menschen und wirkungsvolle PR-Lösungen Stadtmagazine Publikationen Kundenzeitschriften Mitarbeiterzeitungen

Imagebroschüren Geschäftsberichte Biographien Buchneuerscheinungen

Chroniken / Festbücher Lektorat Übersetzungen

Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen Telefon 07424-503165, info@avi-mediendialog.de, www.avi-mediendialog.de

Gruß-/ Glückwunschkarten Online-Publishing Newsletter

Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen, Tel.: 07424 / 95 82 65-0, www.avi-medienverlag.de

Anzeige Braun Druck & Medien 1/3 Seite quer

2 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012


E ditorial / I nhalt

Liebe Tuttlingerinnen und Tuttlinger, liebe Leserinnen und Leser, so langsam verneigen sich die sanften goldenen Lichtstrahlen der herbstlichen Sonne hinter dem Horizont und nehmen wieder ihre Auszeit. Das bunte Laub fällt von den Bäumen und mit dem November kommen Nässe und Nebel, Kälte und Schnee. Hoffen wir allerdings, dass dieser bekannte „graue November“ seinem Namen nicht die allergrößte Ehre macht. Hoffen ist gut! Denn mit der Hoffnung auf ein seelisches Dasein nach dem Tod hat unser Leben einen Sinn. „Hoffnung letzte Reise“ steht auch für das Titelthema (Seiten 16 bis 18) der Ihnen aktuell vorliegenden Ausgabe des Perle Stadtmagazins Tuttlingen. Das neue Projekt „Hoffnung für die letzte Reise – Ausstellung-Begegnung-Kultur und mehr“ des Ostergartenvereins Tuttlingen e. V. hat die Stadtmagazin-Redaktion als Titelthema überzeugt. Wie gut Hoffnung und Zuversicht sein kann, erweist sich ab Mitte November rund um den neuen Kreisverkehr. Das grüne Licht für wieder unbeschwerte Fahrt am Stadteingang West gab uns Anlass genug, in Fortsetzung der Serie „Quartiere und Karrees im Blick“ das Areal auch als Standort für Tuttlinger Unternehmen und Fachgeschäfte unter die Lupe zu nehmen (Seiten 8 bis 11). Dazu passte goldrichtig die Herbstbilanz der Kreisel-Namensgeberin, der Aesculap AG, die sich wahrlich nicht im Kreis drehte und erstmals die Umsatz-Milliarde schaffte (Seite 6).

Anton A. Villing Herausgeber und Redaktionsleitung des Perle Stadtmagazins Tuttlingen

Auf vitale und schöne Lebensjahre im Alter hoffen wir alle. Wie breit dieses Themenspektrum sein kann, erfahren Sie auf unseren Magazinseiten 12 bis 15 im Kontrast von „Aktive Senioren – Gut betreut im Alter“. „Berufe mit Perspektiven“ (Seiten 24 bis 26) gelten als Hoffnungszeichen für Auszubildende wie die Unternehmen selbst, das auch das neue IHKZukunftsprojekt „SyPerB“ unter Beweis stellen soll. Eine hoffnungsvolle Zukunft gibt es sicherlich für die Stadthalle Tuttlingen. Zehn Jahre erfolgreicher städtischer Mittelpunkt als modernes Kultur-, Veranstaltungs- und Tagungscenter stehen hierfür als beste Basis (Seite 28). Hoffentlich finden unsere weiteren Sonderthemen wie „Modern wohnen und einrichten“ (Seiten 19 bis 22), „Finanzieren-VersichernVorsorgen“ (Seite 23) sowie „Auto-Motor-Technik“ (Seiten 30 und 31) Ihre Aufmerksamkeit. Und ganz große Hoffnung haben wir darauf, dass Sie wie immer zahlreich an unserem Gewinnspiel teilnehmen (Seite 34) und das Perle-Kreuzworträtsel (Seite 35), erstmals mit kniffligem Sudoku-Zahlenrätsel, mit Bravour lösen. Viel Vergnügen beim Rätseln, Lesen und Blättern auf den hoffentlich spannenden Magazinseiten.

Herzlichst

04 Aus dem Rathaus / Bürgeraktionen: Sportpreis für Willi Trommer, Städtische Verkehrsführung, Kinderhaus Hinter Aspen, Volksbank-Themenabend „Barrierefreies Bauen und Modernisieren“ 05 Aus dem Rathaus / Kultur lokal: Perle Stadtmagazin präsentiert Comedy „ach du meine Hüte“, Wilhelmschüler bemalen Straße, „Rauhe Kost“ zum Saisonschluss im Freilichtmuseum 06 Dienstleister / Standort Tuttlingen: Jacqueline Sieger gewinnt für Haarmoden Nagel, Aesculap AG schafft UmsatzMilliarde, Erleben in der Innenstadt 07 Vereinsleben: Stadtverband für Sport Tuttlingen 1929 e. V.

08

Kreisverkehr / Stadteingang West: Stadtmagazin-Serie „Quartiere und Karrees im Blick“ / Standort für Fachgeschäfte: Einrichtungshaus Schatz, Stadtwerke Tuttlingen GmbH, Fichter & Döbele Immobilien GmbH, Alberts Backstub‘

12 Sportlich aktiv / Gesundheit: Abnehmstudie Curves-Frauenfitness-Studio, TuWass-Badevergnügen 13 Aktive Senioren / Gut betreut im Alter: Traditionelle ThaiMassage, Akupunktur nach Boel, Sozialstation, Ergotherapie, Pflegeversicherung

16 Titelthema – Hoffnung letzte Reise: OstergartenvereinProjekt „Ausstellung-Begegnung-Kultur und mehr“, Bürgerumfrage, Gedankenperle, Trauerangebote, Allerheiligen, qih-Gütesiegel für Bestattung Hunzinger im Trend 19 Modern wohnen und einrichten: Trends 2012, LED-Lichtsysteme, Jubiläumsverkauf Optimal Fachmarkt, Adventsausstellung „Lebens(t)raum“, Abwrackprämie alte Heizkessel, Objekt- und Ladenbau Ganter GmbH, Ergonomische Schlafsysteme von ALBA-Möbel 23 Finanzieren-Versichern-Vorsorgen: Neue Unisex-Tarife, Perle-Profi-Tipp „Steuern“, Richtiger Versicherungsschutz 24 Berufe mit Perspektiven: IHK-Zukunftsprojekt „SyPerB“, Werkstofftechnik-Ingenieur (Hochschulcampus Tuttlingen), Management-Zentrum qualifiziert Betriebswirte, BBT-Lehrgänge, Junghandwerker 27 Gesundheitszentrum: Klinikum feiert neues Bettenhaus

28 Kultur: Zehn Jahre Stadthalle Tuttlingen, Krippenausstellung, „100 Jahre Renn- und Autobahnen“, Eisenbahnmuseum mit weltgrößter Spur-II-Sammlung30 Auto-Motor-Technik: Weber Automobile, EU-Label für AutoNeureifen, Sichere Fahrt durch die Herbst- und Winterzeit 31 Buntes Leben: Perle-Rezept, Tiergeschichte Gans, Witze 32 Wirtschaft / Produkte: Neues Surface-Tablet, IHK-Bestenehrung und Weiterbildungspreis, Bruker Mess- & Sortiertechnik

Anton A. Villing

34 Leser-Gewinnspiel / Impressum 35 Vorschau / Rätsel 36 Veranstaltungen / Termine: November und Dezember 2012 39 Kleinanzeigen

Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

3


Turngemeinde und Sportkultur jahrzehntelang geprägt

Sportpreis geht an Willi Trommer

Foto: Kinderhaus

Als Willi Trommer 1956 den Vorsitz der TG übernahm, hatte der Verein 600 Mitglieder. Als er auf den Tag genau 40 Jahre später das Amt wieder abgab, waren es 1600. „Das waren Früchte Ihrer Arbeit“, lobte OB Michael Beck bei der Auszeichnung in der Aula der

DIE KINDER VOM „KINDERHAUS HINTER ASPEN“ hatten trotz viel Regen und herbstlichem Wetter bei ihrer Entdeckungstour im Wald großen spaß. Bei der Waldwoche erkundeten die kleinen mit den Erzieherinnen das Leben im Wald und richteten einen Waldplatz mit unterschlupf ein. Es entstand eine hütte, ein gemütliches Waldsofa sowie ein klangvolles Baumxylophon. Die kleinen freuen sich bereits auf die nächste Waldwoche im kommenden Frühjahr.

Experten informieren in der Volksbank

Tipps zum barrierefreien Bauen Tuttlingen/Landkreis (avi). „Barrierefreies Bauen und Modernisieren“ steht als markanter Titel eines exklusiven Experten-Themenabends der Volksbank Donau-Neckar eG am Donnerstag, 29. November 2012. In Kooperation mit dem Kreisseniorenrat des Landkreises Tuttlingen, der Kreishandwerkerschaft Tuttlingen und der Handwerkergemeinschaft „bauTUTwas“ informieren ab 19 Uhr in der Volksbank-Hauptstelle (Am Seltenbach 15) Planungs-, Bau– und Finanzexperten zur aktuellen und brisanten Thematik. Direkte Tipps zu barrierefreien baulichen Maßnahmen und möglichen Förderprogrammen gibt Architektin Cornelia Lurz (Mühlheim). Die Volksbank Donau-Neckar eG stellt mit ihren Verbundpartnern die „bedarfsgerechte Finanzierung unter Einbindung der KfW-Förderprogramme“ vor. Intensiv beschäftigt sich derzeit die Tuttlinger Handwerkerkooperation „bauTuTwas“ mit dem generationenübergreifenden sowie altersgerechten Bauen und Wohnen. Die Handwerksbetriebe streben laut Geschäftsführer Joachim Hilzinger die Zertifizierung zum Themenspektrum an. Die Handerker besuchen hierfür bis Ende Januar 2013 erforderliche Fortbildungsseminare. Deshalb auch begrüßte er laut Auskunft die Initiative zum Themenforum der Volksbank Donau-Neckar eG, tatkräftig unterstützt durch den Kreisseniorenrat und die Kreishandwerkerschaft. INFO Der Eintritt zum Themenabend in den Volksbank-Räumen ist frei. Um vorherige Anmeldung unter Telefon 07461/7071196 (Sarah Hess) wird gebeten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

4 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

Ludwig-Uhland-Realschule (LURS). Kaum jemand habe einen Verein über so lange Trommer ist neuer sportpreis-Träger der Zeit geprägt und geführt wie Willi stadt Tuttlingen. Dafür gab’s von oB Michael es Willi Trommer getan ha- Beck symbolisch die sportpreis-grafik. ben, betonte Beck in seiner Laudatio weiter. Willi Trommer sei es gelungen, aus der TG einen aktiven Multi-Sparten-Verein zu machen und er habe den Verein modernisiert. Dass es auch heute die Mühlau-Sporthalle gebe, sei ein weiterer Verdienst des Geehrten. TG-Vorsitzender Thomas Ulrich betonte, dass in der TG-Geschichte die gesamte zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts die Handschrift von Willi Trommer trage. Von frühester Kindheit an sei er von der TG geprägt gewesen, später habe er die TG selbst geprägt. Sportkreis-Vorsitzende Margarete Lehmann erinnerte daran, dass Trommer insgesamt 103 Jahre in Spitzenämtern gewesen sei: Zu den 40 Jahren an der TGSpitze kommen 30 Jahre als Turngau-Vorsitzender und 33 Jahre als Zuständiger für das Sportabzeichen beim Sportkreis. Für den Stadtverband für Sport hob Jochen Zeyher die Leistungen für den Sport und die Vereinsstruktur in der Stadt hervor. Der Geehrte selbst bedankte sich für das große Lob, „so viel, dass es fast schon zu viel ist.“ Sein ganz besonderer Dank aber galt seiner Familie für die Unterstützung.

Stadt überprüft die Einbahnstraßen

Neue Verkehrsführung kommt Tuttlingen (ptut/eb). „Bei der Änderung der Verkehrsführung brechen wir nichts übers Knie“, erklärte dieser Tage OB Michael Beck und verwies auf die Überprüfung der Einbahnstraßen durch das städtische Tiefbauamt. Die sinnvolle und mögliche Aufhebung wird dann im Gesamtkonzept im Frühjahr 2013 vorgestellt. Der neuen Verkehrsführung in der Innenstadt wird im Masterplan hohe Priorität eingeräumt. Schließlich wurde das Tuttlinger Einbahnstraßensystem in der Vergangenheit oft kritisiert mit den Aussagen: zu kompliziert, zu unübersichtlich, zu unpraktisch. „Die Probleme mit der Verkehrsführung waren für uns einer der Hauptgründe, den Masterplan in Auftrag zu geben“, betonte OB Beck. In der Vergangenheit sei das Einbahnstraßensystem mit den Hauptachsen Zeughaus- und Möhringer Straße eine Notwendigkeit gewesen als die B 311 mitten durch Tuttlingen führte und den gesamten Schwerverkehr aufnehmen musste. Mit dem neuen Kreuzstraßentunnel bestehe aber jetzt die Chance, die Verkehrsführung spürbar zu verbessern. Die Idee, auf die Einbahnstraßen zu verzichten, hat laut Uwe Neumann, Leiter der Abteilung Tiefbau, mehrere Gründe: So lassen sich vor allem die gefahrenen Kilometer reduzieren, da man direkter ans Ziel kommt. Zudem leistet die Abschaffung ein Beitrag zur Verkehrsberuhigung und somit auch zur Verkehrssicherheit. Unabhängig davon wird die Verkehrsberuhigung in der westlichen Innenstadt schon jetzt in Angriff genommen: Ab Montag, 5. November 2012, gilt bereits im gesamten Die Tuttlinger Einbahnstraßen kommen auf den Bereich zwischen DoPrüfstand. Das städtische Tiefbauamt untersucht nauufer und Zeughausdie sinnvolle Aufhebung, die dann ab dem Frühjahr 2013 umgesetzt wird. straße Tempo 30. Foto: Stadt Tuttlingen

Tuttlingen (ptut/eb). Willi Trommer ist neuer Träger des Sportpreises der Stadt Tuttlingen. Die Auszeichnung erhielt er vor allem für sein 40 Jahre lang andauerndes Engagement an der Spitze der Turngemeinde Tuttlingen (TG).

Foto: Stadt Tuttlingen

athau rgeraktionen R AT h Au s – B ü Rg ERAkTionEn


R athau – s Bü R at hsau –rgeraktionen Ku lt u R lo K a l

Perle Stadtmagazin Tuttlingen präsentiert:

„ach du meine Hüte“ von Comedian Martin Schury Tuttlingen-Möhringen/Wurmlingen (ptut). Auf den großen Erfolg mit „WORTLOS … von wegen“ zaubert der Comedian Martin Schury mit seinen PhilharComikern sprichwörtlich ein neues Programm aus dem Hut. Die Premiere der Wortakrobatie „ach du meine Hüte“ gibt es am Freitag, 16. November 2012, ab 20 Uhr in der Möhringer „Angerhalle“, präsentiert vom Perle Stadtmagazin Tuttlingen.

Foto: Veranstalter

Mit seinen „intonationalen und taktvollen PhilharComikern“, Fabian Gromann, Reiner Schimmel und Andreas Speck, verspricht Martin Schury kreative Comedy. Wortakrobatisch erhalten die Besucher die allerwichtigsten Informationen zu weniger wichtigen aber dennoch nicht zu vernachlässigenden Themen des Alltags und unserer Anti-Aging Gesellschaft. „Dabei muss sicher manches gut überdacht werden, um nicht im Regen zu stehen“, meint das Möhringer Comedian-Team und ein neuer Lachmuskel-Volltreffer, untermalt mit fetzigem Sound und musikalischen Überraschungen, ist vorprogrammiert.

„ach du meine hüte“ heißt das neue Programm des Möhringer Comedian Martin schury und seinen PhilharComikern. Premiere der vom Perle stadtmagazin tuttlingen präsentierten aufführung ist am Freitag, 16. November 2012, in der Möhringer angerhalle. Eine weitere Vorstellung folgt am samstag, 1. Dezember 2012, in der schlosshalle in Wurmlingen.

agazin Stadtmgen n Tuttli

Die Show wird auf alle Fälle die Frak ti o n ge beantworten, e s e ra l t r e i nt it ob Martin Schury p rä s e edy m rn“ m o C k und seine Phili e arCom h l i harComiker in der h „P Lage sind, „alles unter einen Hut zu bringen“. Und eines ist sicher, die Comedians werden sich bedeckt halten, zumindest was ihr Haupt betrifft. INFO Auf die Premiere in der Möhringer Angerhalle folgt eine weitere Aufführung am Samstag, 1. Dezember 2012, ab 20 Uhr in der „Schloßhalle“ in Wurmlingen, unterstützt durch den Harmonikaverein Wurmlingen. Der Vorverkauf für die Comedy-Veranstaltungen läuft über die Ticketbox Tuttlingen, Info- und BestellHotline 07461/910996 oder www.tuttlinger-hallen.de. sowie über das Versicherungsbüro Harald Schmid, Kaufgasse 5, in Wurmlingen.

Bunte Graffiti-Motive schmücken Straße

Foto: Stadt Tuttlingen

Tuttlingen (eb). Die Bismarckstraße vor der Wilhelmstraße in Tuttlingen wurde zur „Street-ArtZone“. Zum Kunstprojekt „The bright side“ gestalteten Schüler der Wilhelmschule die Fläche vor ihrem Schulgebäude. Den Begriff “StreetArt”

schüler der Wilhelmschule tuttlingen gestalteten mit bunten Graffiti-Motiven die asphalt-Fläche des verkehrsberuhigten Bereiches der Bismarckstraße vor ihrem schulgebäude.

nahmen dabei die 30 Wilhelmschüler wörtlich: Mit Spraydosen färbten sie den Asphalt der Straße ein und setzten sich mit den Motiven mit ihrer Schule und ihren zahlreichen Herkunftsländern auseinander. So zieren auch die türkischen und albanischen Worte für „Liebe“ oder „Freundschaft“ den verkehrsberuhigten Bereich. Ganz im Sinne der Kunstaktion „The bright side“ rund um den gelben Kubus nahmen die Nachwuchskünstler die bislang graue Fläche vor ihrer Schule symbolisch in Besitz und am Ende entstand ein farbenfrohes Kunstwerk. Eigens dafür wurde auch eine Graffiti-AG gegründet, an der 30 Fünft- bis Zehntklässler teilnehmen. Im Rahmen der AG wurde die Aktion gut vorbereitet: Gemeinsam mit Marcus Gaudoin, der die Kunstaktion im Rahmen des Masterplan-Prozesses koordiniert, und dem Tuttlinger Graffiti-Künstler Kemal Kiric wurden genaue Entwürfe gefertigt, bevor sie direkt auf den Asphalt kamen.

„Rauhe Kost“ und Rübengeister im Museum Neuhausen ob Eck/Landkreis Tuttlingen (eb). Am Sonntag, 28. Oktober, schließt das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck seine Pforten für die diesjährige Museumssaison. Zum Saison-Abschluss wird den Besuchern in den Museumsküchen wieder die „Rauhe Kost“ zubereitet und ab 11.30 Uhr aufgetischt. Auf der Speisekarte stehen einfache aber leckere Gerichte wie beispielsweise das „Habermus“ oder „schwarze Mus“, dünne Brotsuppe oder auch „Rietemer Gmootz“, die Bäuerinnen in früheren Zeiten auf den Dörfern in unserer Gegend auf den Tisch brachten. Ab 14.30

Uhr sind Kinder mit Eltern eingeladen, Rübengeister zu schnitzen und bei einbrechender Dunkelheit damit durchs Museumsdorf zu ziehen, wo sie vor einzelnen Häusern mit ihrem Heische-Liedern empfangen werden. INFO Die neue Museums-Saison wird am Karsamstag, 30. März 2013, mit neuen Veranstaltungen und neuen Ausstellungen eröffnet. Alle Hinweise zum Freilichtmuseum, auch in der Winterpause, gibt es über den Info-Service des Museums unter Telefon 07461/9263205 oder www.freilichtmuseum-neuhausen.de.

Oktober - November 2012

Stadtmagazin Tuttlingen

… der lesespaß mit vielen tipps für die ganze Familie!

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

5


tandort T u ttlingen D iienstleister e n S t l e i S t e r – S tA nDort t t tlingen

Unerwartet vorne beim Meister-Preisfrisieren

Jacqueline Sieger schafft Podestplatz

Aesculap erreicht Umsatz-Milliarde Tuttlingen (ai). Bei der Aesculap AG hat sich im Jahr 2012 der Geschäftsverlauf trotz verschärfter Eurokrise weiter positiv entwickelt. So erzielte die Sparte Aesculap im B. Braun-Konzern im Geschäftsjahr bis September 2012 einen Umsatz von 1,0495 Milliarden Euro (Vorjahr: 986,4 Millionen Euro). Dies entspricht einer Steigerung von 6,3 Prozent. Die Umsätze des Kernbereichs erhöhten sich um 8,7 Prozent auf 416,3 Millionen Euro (Vorjahr: 383,2 Millionen Euro). Im spezifischen Produktbereich wuchsen die Umsatzerlöse um 4,8 Prozent auf 632,2 Millionen Euro (Vorjahr: 603,2 Millionen Euro).

Foto: Privat

Foto: RSE Planungsgesellschaft

Tuttlingen-Möhringen (ptut). Jacqueline Sieger schaffte überraschend den Sprung aufs Siegerpodest bei den Südwestdeutschen Meisterschaften im Damenfrisieren. Die Auszubildende im zweiten Lehrjahr bei Haarmoden Nagel in der Möhringer–Vorstadt (Donaueschinger Straße 71) kam auf einen unerwarteten 3. Platz in der Kategorie „Damenfach“ beim Internationalen Grand Prix in Landstuhl in der Pfalz. „Niemals hätte ich erwartet, dass ich bei der Südwestdeutschen-Meisterschaft im Wettbewerb mit Gesellen und Meister/inen so weit nach vor- Die Aesculap Ag investiert kräftig. Am Standort tuttlingen entstehen in den kommenne kommen könnte und so- den Jahren zwei weitere neubauten mit einem Kostenvolumen von 66 Millionen euro. dieser tage erfolgt der Spatenstich für den „Bau 71“ (Bild) für die unterbringung gar noch einen Platz auf dem Bereits von Schmiede, reparatur-Service, entsorgungen und Materiallager. Der „Bau 80“ in der Treppchen erreiche“, freut sich Möhringer Vorstadt (alte Donaueschinger Straße) als neues Werk für die Motoren– und verschlingt alleine 50 Millionen und wird in zwei Bauabschnitten redie Auszubildende riesig. Sie Containerfertigung alisiert. Fertigstellung und inbetriebnahme ist auf ende 2014 geplant. nahm mutig die Herausforderung an, in der Kategorie Se- „In einem herausfordernden Marktumfeld zeigte der B. Braun-Konnioren, das heißt Meister und zern und seine Sparte Aesculap eine stabile Geschäftsentwicklung. Gesellen, anzutreten. Meh- Das Pharma- und Medizintechnikunternehmen bleibt auf WachsJacqueline Sieger (2. von rechts) setzte sich als junge Auszubildende bei den Südrere Wochen lang bereitete tumskurs“, zog Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Hanns Peter Knaewestdeutschen Meisterschaften im Dasich Jaqueline Sieger auf das bel vor Medienvertretern im Tuttlinger Aesculapium eine positive menfrisieren selbst gegen Meisterinnen durch und erreichte überraschend einen Grand-Prix-Preisfrisieren in ih- Herbstbilanz. Die Auswirkungen der Eurokrise hätten nun aber hervorragenden 3. Podestplatz. rem Ausbildungsbetrieb vor. Sie auch spürbar den Gesundheitsmarkt erreicht. Durch die Koppelung und das ganze Team von Haarmoden Nagel waren dann auch umso der Gesundheitsversorgung an die Staatsfinanzen in vielen euroglücklicher, dass sich am Ende der Fleiß und die harte Arbeit gelohnt päischen Ländern, aber auch in anderen Ländern weltweit, sei die hatten. Als junge Auszubildende hat Jacqueline Sieger bereits mehr- Eurokrise zwischenzeitlich zu einem bestimmenden Faktor in der fach Preise gewonnen. Beim Realwirtschaft geworden. Die größten gegenwärtigen HerausforKäthchen-Cup im Damenfach derungen sieht der Aesculap-Chef in Süd- und Westeuropa, wobei Fleisch aus der Region „Schnitt und Frisur“ belegte sie zwischenzeitlich auf dem deutschen Markt eine deutliche Beruhiden 2. Platz. Bei den Deutschen gung eingetreten sei. In Deutschland seien aber weniger problefür die Region Friseurmeisterschaften 2012 in matische Staatsfinanzen die Ursache, sondern vielmehr der Inveder Kategorie „Bester Lehrling stitionsstau in den deutschen Krankenhäusern, der laut Deutscher Deutschlands  – Fachbereich Krankenhausgesellschaft (DKG) bei rund 50 Milliarden Euro liegt. INFO Das Umsatzplus bis September 2012 erzielte Aesculap vor allem Kosmetik 1. und 2. Lehrjahr“ 12:14 GroßbriSeite 1 durch die Märkte USA, China, Russland,12.10.2012 Indonesien, Polen, schaffte sie einen sehr guten 20. Image_überrascht_Markt_100_105.qxp Platz und zählt somit zur Spitze tannien und Chile. Zum 30. September 2012 waren am Standort Tuttlingen rund 3.200 und weltweit 10.250 Mitarbeiter für Aesculap tätig. in ganz Deutschland.

Aus unserer eigenen Schlachtung deftiges im Herbst und Winter.

TUTTLINGEN

Jeden Montag ab 14 Uhr

Diese Stadt überrascht

Blut- und Leber würste,

dazu gekochten Schweinebauch oder gerauchten Schweinehals sowie Sauerkraut offen – oder schon gekocht mit Speck und Zwiebeln im praktischen Foliendarm. Gönnen Sie sich noch ein Töpfchen leckeres Apfel- Zwiebel-Griebenschmalz als Brotaufstrich! Wir freuen uns auf Sie. Die Becker-Teams Tuttlingen – Nendingen – Spaichingen

Tel. 07461 / 72508 Fax 07461/ 14616

... mit

Frische und Vielfalt

Der Schnitt macht die Frisur Haarmoden Nagel Donaueschinger Straße 71 TUT Möhringer Vorstadt Telefon 07461 12594 www.haarmoden-nagel.de

6 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

www.perle-tuttlingen.de


V ereinsleben in der D onau stadt

Stadtverband für Sport Tuttlingen 1929 e.V.

Dachorganisation des Sports zählt stolze 11.900 Mitglieder

Dem Stadtverband für Sport (früher Stadtverband für Leibesübungen e.V.) sind heute 35 sporttreibende Vereine angeschlossen. Der Stadtverband für Sport gründete sich 1929. Er vertritt vereinsübergreifend die Interessen seiner Mitglieder und ist damit der sportpolitische Ansprechpartner für die Stadt und den Gemeinderat. Der Stadtverband ist Mitveranstalter der jährlichen Sportlerehrung. Er nimmt an der Koordination der Belegung von Hallen und Sportstätten für Vereine und anderen Sportgruppen teil. Er verteilt nach Kriterien, wie von den Mitgliedsvereinen beschlossen, den jährlichen Zuschuss der Stadt zur Sportförderung. Mitsprache beim Sportstättenbau

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (ptut). Tuttlingen ist eine Sportstadt. Das unterstreichen nicht nur die jährlich weit in die Region und das Land hinein ausstrahlenden sportlichen Veranstaltungen und hochkarätige Sportevents, sondern auch der Stadtverband für Sport Tuttlingen 1929 e. V.. Stolze 11.900 sportlich aktive und interessierte Mitglieder, darunter 3.600 Kinder und Jugendliche, zählen zur Tuttlinger Dachorganisation des Sports.

Jochen Zeyher (Sportclub 04 Tuttlingen), Ulrich Trommer (Turngemeinde Tuttlingen) und Thomas Waizenegger (Schneeschuhverein Tuttlingen), von links nach rechts, leiten den Stadtverband für Sport Tuttlingen 1929 e. V.. In den Händen der Dachorganisation für 35 sporttreibende Vereine in Tuttlingen liegt auch die Koordination des „Tag des Sport“, der am Sonntag, 11. November 2012, in eine weitere Auflage geht (siehe auch näherer Informationshinweis auf dieser Magazinseite).

bildungsseminare für Fitnesstrainer und Sportlehrer oder Informationsabende zu Themen wie Frauen im Ehrenamt, Sportversicherung, Vereinsführung, Steuerfragen und Öffentlichkeitsarbeit.

Schwimmbahnen im Sportbecken Tuttlinger Wasserwelt, dem TuWass.

der

Vereine und Stadt stellen Vorstand

INFO Den Stadtverband für Sport Tuttlingen Der Stadtverband nimmt Einfluss auf den 1929 e. V. leiten: Jochen Zeyher, VorsitzenSportstättenbau sowie das technische der Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit Inventar in den Sporthallen und erzielt (Sportclub 04 Tuttlingen), Thomas Waizedamit, dass die Sportstätten moderne negger, Finanzen und Controlling (Schneeund funktionale Ausstattungen haben. schuhverein Tuttlingen), Ulrich Trommer, Als Beispiele hierfür Sportentwicklung und Vorstandssprecher stehen die Mühlau- (Turngemeinde Tuttlingen), Rolf Brohamsporthalle (erfüllt die mer, Referent für Veranstaltungen (TuttlinNormmaße für viele ger Sportfreunde), Thomas Höll, Referent internationalen Sport- für Kinder und Jugend (TG Tuttlingen), begegnungen), das Horst Geisser, Kassenprüfer (SSC SeeiTuttlingen (avi). Ein unterhaltsames und informatives Vereins-Fitness-Studio gel), Jürgen Epple (DAV Tuttlingen), WolfKaleidoskop bieten die Tuttlinger sporttreibenden Vereine mit 20 Stationen, acht gang Wuchner, Ehrenvorsitzender. Brigitte am Sonntag, 11. November 2012, beim „Tag des Sports“. Rundbahnen im Don- Breinlinger, Vertreterin der Stadtverwalaustadion oder sechs tung Tuttlingen. Die große Sportshow startet um 11 Uhr in der MühlauSporthalle. Es warten dann bis 14.30 Uhr ein sportlicher Kinderzirkus sowie Bewegungs- und Mitmachstationen ühlaU porthallE für Kinder. Von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr präsentieren sich sportlicher Kinderzirkus verschiedene Tuttlinger Sportvereine und als besondere Highlights sind fesselnde Shows national erfolgreicher Mitmach- und schnupperangebote Sportgruppen aus der Region angesagt. Ganztägig gibt es präsentation des Tuttlinger sports für die Besucher umfassende Informationen von den Ver11.00 bis 14.30 Uhr sportlicher Kinderzirkus – Bewegungs- und Mitmachstationen für Kinder M ühlau -Sporthalle einen und Partnern. Neben den sportlichen Angeboten ist 14.45 Uhr Sportlicher Kinderzirkus, Mitmach- und Schnupperauch für eine reichhaltige Bewirtung gesorgt. Begrüßung angebote,15.00 Präsentation des Tuttlinger Sports Den „Tag des Sports“ veranstaltet der Stadtverband für bis 17.30 Uhr Eintritt frei präsentationen des Tuttlinger Sport Tuttlingen 1929 e. V. alle zwei Jahre in enger Koope11.00 bis 14.30 Uhr: 15.00 bis 17.30sports Uhr:und sportshow mit sportgruppendes ausTuttlinger der region erfolgreichen sportlicher Kinderzirkus Präsentationen Sports und Sportshow ration mit der Stadt Tuttlingen. Das mittlerweile etablierte frei – Bewegungs- und ganztägigmit erfolgreichen Sportgruppen aus derEintritt Region große Sportereignisse, zu dem der Eintritt frei ist, wird Informationsund ausstellungsstände Vereine und partner Mitmachstationen für ganztägig: Informations-der und Ausstellungsstände Bewirtung der Vereine und Partner Bewirtung Kinder durch Sponsorpartner unterstützt und lockt mehrere tausend Besucher. Mehr zur Veranstaltung unter www.sportsTadTVerBaNd tuttlingen.de. FÜr sporT

Der Stadtverband für Sport organisiert die vereinsübergreifenden Begegnungen mit den Sportlern der Partnerstädte Bex und Draguignan. Für die Mitglieder lassen sich hinzu verschiedene Weiterbildungsangebote nutzen. So gibt es Aus- und Fort-

Vereine präsentieren sich beim „Tag des Sports “

Tag des sporTs

2012

1 1 . Nove mb e r M

-S

Tag des sporTs

11. November

2012

Mit freundlicher Unterstützung der

Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

7


Kreisverkehr – S tadteingang W est

Stadtmagazin-Serie „Quartiere und Karrees im Blick“

Eine fußgänger- und radfahrerfreundliche Anbindung des Bahnhofs-Areals über den Aesculap-Kreisverkehr war für OB Michael Beck wichtig. Dass dies am Ende gelungen ist, erfuhr er bei einer jüngsten Baustellen-Besichtigung.

Der Baustellen-Schilderwald am Aesculap-Kreisverkehr hat in wenigen Tagen ein Ende: ab Mitte November gilt endgültig freie Fahrt am Verkehrsknotenpunkt in der Weststadt.

Tuttlingen (avi). Die neue Verkehrsführung am Stadteingang im Tuttlinger Westen zeigt sich mehr und mehr in einem großstädtischen Charakter. Die Bagger ziehen in den nächsten Tagen an der Großbaustelle „Aesculap-Kreisverkehr“ so allmählich ab und dann heißt es ab Mitte November 2012 endgültig „freie Fahrt“ für die Autofahrer und „sichere Wegekreuzung“ für die Fußgänger. Dies nimmt die Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen zum Anlass, in unserer Serie „Quartiere und Karrees“ auf das Areal mit Aesculap-Platz und Bahnhof einen näheren Blick zu werfen und die am Standort beheimateten Fachgeschäfte sowie Institutionen und die J.Friedrich Storz GmbH & Co.KG (SKS-Gruppe), als örtliches am

Foto : Frank Sautter / Aesculap AG

Foto: Stadt Tuttlingen

Foto: K. Villing / Perle Stadtmagazin

Verkehrsknotenpunkt im Westen erhält Großstadt-Charakter

Das lange Erdulden von Verkehrsbehin-derungen und Baulärm im Zuge der Neugestaltung des Kreisverkehrs am Stadteingang West, im Bild auf der ganzen Fläche erfasst, wird am Ende belohnt: Die Stadt Tuttlingen erhält eine großstädtische Verkehrsführung und durch den erfolgten Einbau neuer Bypass-Spuren ist die Staugefahr minimiert.

Bau beteiligte Unternehmen, vorzustellen. Als attraktive Fachgeschäfte und Dienstleister vor Ort entdeckte die Redaktion das Einrichtungshaus Schatz GmbH & Co. KG, die Stadtwerke Tuttlingen GmbH, das Immobilienfachgeschäft Fichter & Döbele GmbH, das Kindertherapie-Zentrum Freudlsperger und Alberts Backstub‘. Es sind nur noch wenige Tage, dann ist eine der größten Tuttlinger Baustellen der letzten Jahren nur noch in den Akten des städtischen Archivs erwähnt. Bauleiter Bernd Wagner vom Regierungspräsidium Freiburg hat dieser Tage für den Aesculap-Kreisverkehr definitiv ab Mitte November sprichwörtlich „grünes Licht“ signalisiert. Nach gut zweijähriger Bauzeit zeigt sich dann der bedeutende Verkehrsknotenpunkt am Westeingang der Donaustadt deutlich leistungsfähiger und großstädtisch. Vor allem die im Kreisverkehr neu installierten sogenannten „Bypass-Spuren“ werden zukünftige Staus vermeiden. Sie bieten den Vorteil, dass sich die Autofahrer künftig gar nicht mehr in den Kreisverkehr einordnen müssen, wenn die Anfahrt aus Richtung Möhringen zum Kreuzstraßentunnel oder aus Richtung Rottweil in Richtung Möhringen erfolgt. Neuer Tunnel forderte Die „freie Fahrt“, heißt sicherlich großes Aufatmen und Freude bei den Autofahrern, den Anwohnern und den Fachgeschäften rund um das Areal. Denn sie mussten monatelange Verkehrsbehinderungen, erschwerte Zufahrten und vor allem viel Baulärm ertragen. Der Grund für die relativ lange Bauzeit am Aesculap-Kreisverkehr liegt hauptsächlich in den aufwändigen unterirdischen Erdbewegungen und Bauarbeiten. Es entstand ein völlig neuer Tunnel für Fußgänger und Radfahrer. Im Gegensatz zu der bisher dunklen Wege-Röhre präsentiert sich der Tunnel nun breiter, mit mehr Licht und freundlicher. Zudem forderten barrierefreien Rampen und eine großzügige Lichtöffnung eine völlig neue Tunnelkonstruktion. „Eine fußgängerund radfahrerfreundliche Anbindung des Bahnhofs über den Kreisverkehr war uns sehr wichtig“, betonte Oberbürgermeister Michael Beck bei einer jüngsten Baustellen-Besichtigung. Licht-Wasserspiel kommt noch Endgültig abgeschlossen wird das Projekt „Kreisverkehr Stadteingang West“ allerdings erst im Frühsommer 2013: Bis dahin ist auch die Kreisverkehrs-Mitte in der Gestaltung fertig. Dort entstehen bei Nacht beleuchtete Wasserspiele, gesponsert von der Firma Aesculap AG. Die Baukosten für die neuen Kreisverkehr beziffern sich auf 4,5 Millionen Euro. 3,8 Millionen Euro davon übernimmt der Bund und die Stadt Tuttlingen steuert 700.000 Euro bei, womit vor allem die fußgängerund radfahrerfreundliche Gestaltung des Tunnels bezahlt wird. HINWEIS Fotos von der Baustelle sowie Animationen zur künftigen Kreisverkehrsmitte gibt es auf www.tuttlingen.de.

8 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012


K reisverkehr – S tadteingang West

17 Jahre lang Zufahrtsnachteile und Baulärm ertragen

Möbelhaus-Chef reagiert mit Dialog und Verschönerung

Herr Schatz, in wenigen Tagen rücken die Baumaschinen vom Aesculap-Platz Wie groß ist die Erleichterung darüber und feiert „schatz. SCHÖNER WOHNEN“ dies mit einem fröhlichen Sektumtrunk? Die freie Fahrt um den Aesculap-Kreisverkehr nehmen wir sicherlich mit großer Freude und Erleichterung auf. Unsere Kunden haben nun bald wieder eine unbeschwerte Zufahrt zu unserem Haus und der Einkauf lässt sich besser genießen. Eine Party wird sicherlich nicht stattfinden. Wir bieten unseren Kunden aber diverse Aktionsangebote und laden zum Beispiel am Freitag, 16.November 2012, zu einem Abend-Shopping ein. Sie sprechen von langen Bauphasen, erinnern Sie sich dabei auch an den Bau des Kreuzstraßentunnels und gar bis 1995 zurückgehend an den Bau des Aesculapiums in unmittelbarer Nachbarschaft? Wir von schatz.SCHÖNER WOHNEN haben in der Tat die ganzen infrastrukturellen Umbaumaßnahmen und die verschiedenen Verkehrsführungen in der Weststadt miterlebt. Wenn wir hier den Aesculapium-Neubau mit einbeziehen, läuft dies bis heute seit nunmehr über 17 Jahren. Wie gut fühlten Sie sich über die Zeit der Bauprojekte und Bauphasen von der Stadt wie von den ausführenden Bau-Generalunternehmen wahrgenommen und respektiert? Die Hauptverantwortung liegt bei diesem Projekt ja beim Bund und somit beim Regierungspräsidium Freiburg. Der verantwortliche Projektleiter, Stadt und die Bauunternehmen haben nach meinen Erfahrungen stets versucht, die baulichen Einschränkungen für die Anwohner und Fachgeschäfte so gering wie möglich zu halten. Die Informa-

Foto: Firmenbild Döbele

Fichter & Döbele belebt Zweitbüro

Das Team des Immobilienfachgeschäftes Fichter & Döbele GmbH, von links nach rechts: Erwin Döbele (Geschäftsführer), Hans Assing, Ulrike Brockhaus und Natascha Wolf.

Tuttlingen (ptut). Mit gleich zwei Geschäftsstellen ist die Fichter & Döbele GmbH in Tuttlingen vertreten. Neben dem Hauptsitz in der Königstraße 23 führt das Immobilien-Fachgeschäft am AesculapKreisverkehr ein weiteres Büro. Und mit Fertigstellung des AesculapKreisverkehrs soll auch wieder verstärkt Leben in die Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße einziehen. „So wichtig die Werbung auch über das Internet sein mag, den persönlichen Kontakt kann in der Branche nichts ersetzen“, betont Geschäftsinhaber Erwin Döbele. Nach dem Motto „Kundenbetreuung mit Herz und Kompetenz“ bietet die Fichter & Döbele GmbH ein breites Leistungsspektrum rund um die Immobilie. Für Unternehmen wie Privatpersonen kümmert sich das Fachgeschäft komplett um den Verkauf oder die Vermietung von Immobilien, Neubauobjekte oder Gebrauchtimmobilien. „Im Gespräch mit den Kunden finden wir zunächst heraus, was für ihn wichtig ist. Nur so können wir

Foto : Firmenbild Schatz

Tuttlingen (avi). Neben den Autofahrern und Anwohnern mussten vor allem auch die Fachgeschäfte rund um den Aesculap-Kreisverkehr und Kreuzstraßentunnel die langjährigen Straßenbauarbeiten geduldig ertragen. Die baulichen Behinderungen und erschwerten Zufahrten zu den Fachgeschäften forderten hohes Verständnis und eigene Reaktionen, die Kunden zu halten und hohe Umsatzverluste zu vermeiden. Seit 1975 am Aesculap-Platz beheimatet, trafen die Baumaßnahmen das Einrichtungshaus Schatz gleich mehrfach. Darüber sprach die Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen mit Geschäftsführer Hans-Ulrich Schatz. Der neuen großstädtischen Verkehrsführung mit Aesculap-Kreisverkehr und Kreuzstraßentunnel hat das traditionsreiche Tuttlinger Einrichtungshaus Schatz GmbH & Co. KG eine beeindruckende Fassadengestaltung entgegengesetzt und gleichzeitig das Bild am westlichen Stadteingang mit aufgewertet.

tionen über die Baumaßnahmen und die in Kauf zu nehmenden Behinderungen an uns waren gut und offen. Das hat uns allerdings nur organisatorische Erleichterungen gebracht, der Baulärm und die Zufahrtsnachteile konnten uns nicht genommen werden. Vor allem Sie als Einrichtungshaus punkten mit einer idealen Zufahrt und einer guten Parkplatz-Situation. Wie haben Ihre Kunden auf diese durch die Bauarbeiten in Mitleidenschaft gezogenen Vorteile reagiert? Die Bauarbeiten haben unsere Kunden verunsichert. Sie fragten sich, ob unser Fachgeschäft noch gut und problemlos zu erreichen wäre. So haben viele den Kreisverkehr gemieden, vor allem auch die auswärtigen Besucher. Was haben Sie für Ihre Kunden unternommen, um dieses zu entschärfen und die Umsatzeinbußen so gering wie möglich zu halten? Wir haben ganz gezielt unseren Beratungsservice außer Haus beim Kunden intensiviert. Für alle Themen rund um das Einrichten, selbst bei kleineren Investitionen, haben unsere Planer die Termine vor Ort wahrgenommen. Zudem haben wir den Kundendialog über verstärkte Online-Marketing-Maßnahmen gefördert und selbst in den modernen Ausbau unseres Hauses investiert. Der neuen positiven Modernität und der zukünftigen großstädtischen Verkehrsführung am westlichen Stadteingang haben wir selbst eine moderne Fassadengestaltung entgegengesetzt und hoffen somit, einen Beitrag zur Aufwertung des Stadtbildes geleistet zu haben.

die passende Immobilie Ob Hallen, Häuser oder Wohnungen - wir sind Ihre richtigen Ansprechpartner! oder den richtigen MieDa heißt es schnell Sie wollen expandieren? ter oder Käufer für ihn zugreifen! Wir haben die passende Immobilie! finden“, betont Erwin Döbele. Der Neubau erfährt nach den Immobilienexperten im - Nord: Gewerbehalle mit angespannten regiona- Tuttlingen 550 m² Nutzfläche, erweiterbar auf Immendingen 1 Fam.-Haus 138 m² Wfl., len Immobilienmarkt 1050 m², Bj. 1992, großes Grundstück, sehr guter, gepflegter Zustand 355 m² Grdst., hochwertig € 749.000,-- saniert, neue Fenster, eine immer größere Preis inkl. MWSt. Heizung, Elektrik, große Rolle. Aus Erfahrung Terrasse, ruhige Lage, Vollwärmeschutz, Solar, langjähriger Arbeit könnur einziehen € 189.000,-ne man hierbei viele Wir vermitteln schnell und zuverlässig, daher Planungsbeispiele für suchen wir dringend Ein- und Mehrfamilien- Spaichingen: Exklusive NeubauHäuser, Wohnungen, Grundstücke und häuser wie auch für Eigentumswohnungen, 3 und 4 Zi., Gewerbeimmobilien! 92,5 - 106,9 m² Wfl., Balkon, Aufzug, , Gewerbehallen vor- solargestützte Hzg. ab € 182.000,-- Bitte rufen Sie uns an. weisen. GeschäftsfühImmobilien FICHTER & DÖBELE GMBH rer Erwin Döbele ist stolz Königstr. 23 - 78532 Tuttlingen Wohn & Gewerbebau auf den großen Kun- Tel. 07461-160593 Hd. 01716181126 info@fichter-doebele.de denstamm und die vielen zufriedenen Kunden des Hauses. Dass Immobilienvermittlung auch Vertrauenssache ist, will die Fichter & Döbele GmbH auch im Jahr des 20jährigen Bestehens, das 2013 gefeiert wird, unter Beweis stellen. Mehr zum Immobilienfachgeschäft unter www.fichter-doebele.de. Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

9

Perle KW


Kreisverkehr – S tadteingang W est

Tuttlingen (ptut). Die Stadtwerke Tuttlingen GmbH mit Sitz in der Bahnhofstraße 120 und am westlichen Kreisverkehr mit seinen technischen Gebäuden gut erkennbar, glänzt mit einem modernisierten Internetauftritt und einem neuen kundenfreundlichen Internetportal. Seit der Netzfreischaltung des Online-Portals vor wenigen Tagen können die Stadtwerke-Kunden bequem von zu Hause aus und rund um die Uhr mit den Stadtwerken in Dialog treten und Anmeldungen oder Tarifwechsel selbst erledigen. „Ab sofort bieten wir beides und noch mehr Komfort für die Kunden“, freut sich SWTGeschäftsführerin Dr. Branka Rogulic, über das neue Angebot der modernen Online-Dienstleistungen in Kombinaten mit dem klassischen Kundenservice vor Ort.“ Wer sich im neuen SWT-Kundenportal anmeldet, und sich damit für den papierlosen Rechnungsversand entscheidet, wird sogar mit einem jährlichen Bonus in Höhe von sechs Euro belohnt, die auf der Jahresrechnung gutgeschrieben werden. Das ansprechende und gut bedienbare Kundenportal ist Teil der komplett neu aufgebauten Website der Stadtwerke. Neben Informationen über das Leistungsspektrum der Stadtwerke GmbH, die Tuttlinger Bäder und Angebote wie SWT-Kundenkarte und SWT-E-Bike gibt es auch einen Tarifrechner, mit dem es sich genau ermitteln lässt, welches Tarifmodell für den eigenen Haushalt die größten Vorteile bietet. Und für alle, die der Thematik ganz auf

Foto: F. Garofalo / Stadtwerke GmbH

Stadtwerke schalten Kundenportal frei

Die Stadtwerke Tuttlingen GmbH haben ihren Internetauftritt modernisiert und gleichzeitig ein Kundenportal zur bequemen Abwicklung von Online-Dienstleistungen integriert. Unser Bild zeigt die Startseite des Internetauftritts unter www.swtenergie.de.

den Grund gehen möchten, gibt es ein Energielexikon von A-Z mit hunderten von kompetent erklärten Stichworten aus der Welt der Energiewirtschaft. Zu Lasten der klassischen Beratung im Kundencenter oder am Telefon geht das neue Angebot keineswegs. INFO Mit dem Kundenportal zählt die SWT Tuttlingen zu wenigen Anbietern in der Branche mit Online-Tools zur Abwicklung und Bearbeitung der Kundenformulare. Mehr zum Internetauftritt und den Zugang zum Kundenportal unter www.swtenergie.de.

Foto: Freudlsperger

Therapiepraxis Freudlsperger vergrößert

Im 15. Jahr des Bestehens hat die Kindertherapiepraxis Freudlsperger den Standort in die Bahnhofstraße 133 gewechselt, wo jetzt größere Behandlungsräume zu Verfügung stehen. Unter dem Therapiespektrum hat sich Inhaber Dieter Freudlsperger auf die Behandlung von Schreisäuglingen konzentriert.

Tuttlingen (ptut). Vor 15 Jahren gründeten Dieter und Miriam Freudlsperger die Kindertherapiepraxis Freudlsperger. Anfang dieses Jahres erfolgte der Umzug in die Bahnhofstraße 133, unweit des Kreisverkehrs am westlichen Stadteingang. Am neuen Standort verdoppelte sich die Therapiefläche auf 260 Quadratmetern und zur bisherigen reinen Physiotherapie wird Ergotherapie und bald auch Logopädie angeboten. Im physiotherapeutischen wie ergotherapeutischen Bereich kann das neunköpfige Therapeutenteam alle anerkannten Therapiemethoden abdecken. Zukünftig soll auch eine Logopädin

Foto: A. Bender / Perle Stadtmagazin

Alberts Backstub‘ serviert im Bahnhof

Alberts Backstub‘ im Tuttlinger Bahnhof: Montags bis freitags von 5. 30 bis 18 Uhr und samstags von 7 bis 11:30 Uhr serviert das freundliche Verkaufsteam, auf dem Bild zu sehen Christa Mattes und Daniela Rees, eine große Auswahl an leckeren Backwaren und kalten sowie warmen Snacks.

Tuttlingen (ptut). „Jeder Krümel Qualität“. Dieses Motto lebt „Alberts Backstub‘“ auch in der Filiale im Bahnhof Tuttlingen. Seit mittlerweile

10 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

das interdisziplinäre Team verstärken. Ein weiterer Schwerpunkt des Zentrums ist die Beratung und Behandlung von Schreisäuglingen, der sich Inhaber Dieter Freudlsperger seit über 20 Jahren mit besonderem Engagement widmet. Aus einem Umkreis von 40 Kilometern kommen die Eltern mit ihren Kindern in die Tuttlinger Therapie-Praxis. Direkt vor dem Gebäude in der Bahnhofstraße stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

vier Jahren verwöhnt Bäckermeister Albert Hengstler mit seinem Verkaufsteam am Standort in Tuttlingen. Das Backwaren-Fachgeschäft im Bahnhof wirkt durch seine große Glasfronten auf allen Seiten sehr freundlich und einladend. Der Kunde entdeckt sofort eine große Auswahl an frischen Backwaren, süßen Stückchen und verschiedenen Snacks. Laufend bereiten die Verkäuferinnen kalte und warme Snacks frisch zu. Egal ob Schnitzelwecken, belegte Brötchen oder verschiedene Salate, für Jung wie Alt bietet sich eine gute Auswahl. In Alberts Backstub‘ werden zudem verschiedene Heißgetränke vom Kaffee, Cappuccino, Latte Macchiato und Milchkaffee bis hin zu heißer Schokolade oder einer Tasse Tee serviert, die zudem auch zum Mitnehmen vorbereitet werden. Die feine Backwarenqualität, die große Auswahl und das freundliche Verkaufsteam schätzen die Kunden in Tuttlingen sowie den weiteren sieben Filialen. Schon damals legte der Jungunternehmer großen Wert auf die Verwendung hochwertiger Rohstoffe und entwickelte eigene Rezepturen. Mehr zum Bäckereifachgeschäft unter www.alberts-backstub.de.


Fotos: A. Bender / Perle Stadtmagazin

K reisverkehr – S tadteingang West

Mit den Bauarbeiten am Kreisverkehr erhielt das benachbarte Bahnhofsareal (links) und die über den Kreisverkehr angebundene Verkehrsführung eine deutliche Aufwertung. Vor allem die von Berufstätigen zum Bahnhof hin stark genutzten Fußgänger-Querungen (Foto rechts) erhielten durch Ampelschaltungen eine höhere Sicherheit. Insgesamt

hat sich durch den Bau eines neuen Tunnels für Fußgänger und Radfahrer am Kreisverkehr, dessen Kosten hauptsächlich die Stadt Tuttlingen trägt, die fußgänger- und radfahrerfreundliche Anbindung von der Weststadt zum Bahnhofs-Areal verbessert.

Schatz bietet Wohnen in seiner schönsten Form Tuttlingen (ptut/eb). Die Profis für individuelles Wohnen von „schatz. SCHÖNER WOHNEN“ bieten den kompletten Service rund um das Thema Inneneinrichtungen. Der Kunde ist willkommener Gast bei der Schatz GmbH & Co. KG und erfährt in familiärem Ambiente eine umfassende Beratung. Seit 1975 befindet sich das Einrichtungshaus direkt am Aesculap-Platz in Tuttlingen (Möhringer Straße 114). In den modernen Ausstellungsräumen entdeckt der Besucher internationales Wohnen in seiner schönsten Form. Erfahrene Planer und Innenarchitekten nehmen die Wünsche der Kunden auf und setzen diese mit viel Gespür für angenehmes Wohnen um. Ein besonderes Augenmerk gilt bei Schatz dem Lebensraum Küche. Denn mehr und mehr integriert sich die Küche in den Wohnbereich. Für die ideale Gestaltungs- und Einrichtungslösung ist deshalb besonders viel Können gefragt. Dies gilt nicht nur für die Planung, sondern insbesondere auch für die Montage. Das Team des Schatz-Möbelhauses kümmert sich um die Koordination aller anstehenden Gewerke. So werden sämtlich notwendige Wasserund Elektroanschlüsse professionell und sauber ausgeführt.

Wohnen in seiner schönsten Form lässt sich bei einem Rundgang durch das Tuttlinger Einrichtungshaus Schatz in der Möhringer Straße 114 entdecken. Rund um die Inneneinrichtung bietet das Schatz-Team einen kompletten und individuellen Kundenservice.

Fotos (2): Firmenbild Schatz

Aber auch die Beleuchtung, Fensterdekorationen oder Teppiche zählen zu weiteren wichtigen Bausteinen bei der Gestaltung des Wohn- und Lebensraumes. Abgerundet wird das breitgefächerte Leistungsangebot durch eine gute Auswahl an Accessoires und somit lässt sich das passende Geschenk für jeden Anlass leicht finden. INFO Mehr zum Schatz Einrichtungshaus in Tuttlingen unter Telefon 07461/94940 oder www.schatz.ws.

Neue Küchen-Architektur.

Kochen. Genießen. Leben.

www.schatz.ws

«Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den M agen.» Johann Wolfgang von Goethe

....erleben Sie den neuen

Showroom „Leb ensraum Küc hen“ Möhringer Straße 114 ∙ 78532 Tuttlingen ∙ Fon 07461 94940 ∙ info@schatz.ws Geöffnet: Di - Fr 9:00 bis 18:30 Uhr ∙ Samstag 9:30 bis 16:00 Uhr ∙ montags geschlossen

Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

11


S portlich aktiv – G es u ndheit

Vier-Wochen-Abnehmstudie bei Curves:

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Ziel ist teilweise nach 14 Tagen erreichbar

Im Curves Frauenfitness-Studio in der Tuttlinger Stadtkirchstraße 1 setzen Teilnehmerinnen die Abnehmstudie mit gutem Erfolg um. Unser Bild zeigt teilnehmende Damen am Trainingsprogramm.

Sport unterstützt eine positive Lebenseinstellung Tuttlingen (ptut). Sportlich aktiv sein, ist eine tägliche Herausforderung. Sich immer wieder aufs Neue zu motivieren und den „Inneren Schweinehund“ zu überwinden, ist mit Sicherheit die größte Aufgabe. Dieser Ansatz beginnt im Kopf mit einer positiven Einstellung. Menschen durchleben im Laufe ihres Lebens die unterschiedlichsten Entwicklungs-Phasen und stoßen immer wieder körperlich als auch geistig an ihre Grenzen. Durch den geeigneten Sport können sie sich auf altersbedingte Gegebenheiten besser vorbereiten, sich aber auch den alltäglichen Herausforderungen effektiver stellen. Dabei ist hier nicht nur die Rede von älteren Menschen, denen körperliche Gebrechen zu schaffen machen. Selbst der vor Kraft und Elan sprühende Jungendliche muss körperliche Grenzen anerkennen und hat Stress-Faktoren wie Schule, Prüfungsangst oder der ersten große Liebe zu meistern.

Tuttlingen (avi). Die Abnehmstudie im Curves FrauenfitnessStudio in Tuttlingen, Stadtkirchstraße 1, findet in der praktischen Umsetzung den vollen Erfolg. Seit Ende September betreut das fachkundige Curves-Team die Teilnehmerinnen dieser Aktion, die innerhalb von vier Wochen einen kontrollierten Gewichts- und Köperfettverlust verbuchen. Die Abnehmstudie stützt sich auf ein optimiertes Cardio-Krafttraining im 30-Minuten-Curves-Trainingszirkel. Persönlich betreut durch das Curves-Trainerinnen-Team halten sich die Teilnehmerinnen an einen „Drei-Phasen-Ernährungsplan“ mit zwölf intensiven Trainingseinheiten und zwei zusätzlichen freiwilligen Power-Trainings. Jede Teilnehmerin dokumentiert in ihrem eigenen Trainingspass sämtliche Ergebnisse innerhalb der vierwöchigen Trainingsphase. Hauptziel der Initiative ist ein langfristiges im Alltag gut umsetzbares Gewichtsmanagement. Ein psychisch und physisch belastender Hungerstoffwechsel ist ausgeschlossen und die hinlänglich bekannte „Jojo-Falle“ wird bereits im Vorfeld umgangen. Die teilnehmenden Frauen in den Altersstufen zwischen 18 und 65 Jahren erreichen teilweise ihr persönlich definiertes Endziel bereits vor Ablauf dieser Vier-Wochen-Studie. Umfangsreduzierungen von fünf Zentimetern der sechs bedeutendsten Körpermaße gehen einher mit klinisch signifikanten Gewichtsverlusten. Über diese guten Erfolge freuen sich alle Teilnehmerinnen der Abnehmstudie gemeinsam mit dem Tuttlinger Curves-Team. INFO Mehr zum Curves-Studio Tuttlingen und zum Trainingskonzept gibt es unter Telefon 07461/7807188.

Abnehmstudie ein voller

Erfolg

„Du kannst mehr als Du denkst“

Stadtkirchstr. 1 · 78532 Tuttlingen · Telefon: 07461/7807188 · E-Mail: tuttlingen@curves.de

12 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012


A ktive S enioren – G u t betreu t im A lter

Akupunktur 2000 nach Boel

Naturheil-Praxis ist auf Therapie spezialisiert Tuttlingen (avi). Die Naturheil-Praxis Spitznagel verbindet Körper, Geist und Seele bei ihren Therapien zur Einheit. Damit hat Heilpraktikerin Bettina Spitznagel gefragten Erfolg. Bettina Spitznagel ist vor allem auf Hilfe bei Augenerkrankungen spezialisiert. In ihrem Therapiespektrum nimmt die Akupunktur 2000 nach Boel bei Augenerkrankungen wie Glaukom, Netzhauterkrankungen, Makuladegeneration, Augeninfarkt, Altersweitsicht und Sehstörungen einen hohen Stellenwert ein. Auf Basis langjähriger praktischer Erfahrungen zählen zusätzlich ganzheitliche Naturheilverfahren und Schmerztherapie, vor allem des Bewegungsapparates, zu den Behandlungsmethoden der Naturheil-Praxis am Standort Tuttlingen in der Königstraße 13. Heilerfolge bestätigen ihren ganzheitlichen Therapieansatz. Das individuelle Gespräch mit Patienten in allen Altersstrukturen sind für Bettina Spitznagel von erheblicher Bedeutung. Ihre naturheilkundliche Vielseitigkeit lässt sie in die Therapien bewusst mit einfließen. Hinweis Über die spezielle Akupunktur nach Boel und ihr angewandtes Therapie-Spektrum informiert Bettina Spitznagel am Donnerstag, 8. November 2012, 19 Uhr in ihren Praxisräumen in der Königstraße 13. Telefonische Anmeldung zum Vortragsabend wird erbeten unter Rufnummer 07461/9629883.

Naturheil-Praxis

Bettina Spitznagel

· Akupunktur · Schmerztherapie · ganzheitliche

Naturheilverfahren

Besonderes Mobilticket für Senioren ab 65 Jahren

SeniorenAbo

ren. e fah t a n o . 12 M ahlen ate z n o 8M

Spezielles Therapie-Sepktrum: Akupunktur 2000 nach Boel bei Augenerkrankungen wie: Glaukom, Netzhauterkrankungen, Makuladegeneration, Augeninfarkt, Altersweitsicht und Sehstörungen

Königstr. 13 - 78532 Tuttlingen - Tel (07461) 9629883 www.naturheilpraxis-spitznagel.de Termine nach telefonischer Vereinbarung

Sicherer Umgang mit dem Internet

www.tuticket.de

Hinweis Wenn ein Senior (ab 65 Jahre) seinen Führerschein freiwillig abgibt (gilt nicht bei unfreiwilligem Führerscheinentzug), erhält er von TUTicket das Senioren-Abo über ein Jahr lang für Fahrten im gesamten Landkreis Tuttlingen kostenlos. Mehr zum Senioren-Abo und den Tarifzonen unter www.tuticket.de.

Tuttlingen / Landkreis (ptut). „Zwölf Monate fahren – acht Monate bezahlen.“ Dieses Motto gilt beim TuTicket Verkehrsverbund Tuttlingen bei Buchung des „TuTicket-Senioren-Abos“. Alle Senioren ab dem 65. Lebensjahr kommen in den Genuss des speziell aufgelegten Mobiltickets. Das Abonnement gilt in zwölf aufeinanderfolgenden Kalendermonaten, bequem bezahlbar durch monatliche Abbuchung, für alle Züge und Busse im Landkreis Tuttlingen (3er Ringzug, Deutsche Bahn, Regionalbus und Stadtbus). Der Preis richtet sich dabei nach den tatsächlich befahrenen Zonen. Das Ticket lässt sich nach Ablauf der zwölf Monate ohne Rückbelastung wieder problemlos kündigen. Wird das Abo nicht aufgelöst, verlängert es sich automatisch um zwölf weitere Monate für beliebig viele Fahrten in den ausgewählten Zonen. Das Senioren-Abo berechtigt an Wochenenden und Feiertagen, ganztags und unabhängig vom aufgedruckten Geltungsbereich, für Fahrten in den Landkreisen Tuttlingen, Rottweil und SchwarzwaldBaar (TUTicket, VVR und VSB). Es erlaubt hinzu nach der „Freizeit- und Mitnahmeregelung“ die Fahrbegleitung eines weiteren Erwachsenen und bis zu vier Kindern oder aller eigenen Kinder bis zum 14. Lebensjahr.

www.avi-medienverlag.de

Tuttlingen (ptut). Informationssuche, persönliche Kontakte pflegen und einkaufen, telefonieren oder Bankgeschäfte erledigen: Nachfrage geht die Veranstaltungsreihe rund um die Sicherheit im Mit seinen vielfältigen Möglichkeiten ist das Internet aus unserem Internet für ältere Menschen in die dritte Runde. info Die genauen Termine sind unter www.verbraucherportalAlltag nicht mehr wegzudenken. Das heißt aber nicht, dass alle Nutzerinnen und Nutzer automatisch Experten sind und sich beim bw.de abrufbar, wo es auch nähere Informationen zur VeranstalSurfen oder Shoppen im Netz rundum sicher fühlen. Gerade Se- tungsreihe gibt. niorinnen und Senioren haben oftmals Berührungsängste. Mit der Veranstaltungsreihe „Verbraucher 60+ Sicher im Internet“ will das Verbraucherministerium des Landes BadenWir behandeln und beraten Patienten unter anderem mit: Württemberg ältere Menschen · Rheuma Auch Hausbesuche, · Schlaganfall zu kompetenten Online-Anwen· Handverletzungen Termine nach Vereinbarung · Demenz dern schulen und Möglichkei· Behinderungen · Multiple Sklerose ten aufzeigen, wie das Internet · Beeinträchtigungen im Alltag · Parkinson Telefon: 07461 / 49 26 unabhängig von der eigenen Mobilität den Alltag bereichern Praxis für Ergotherapie Heidi Carls, Paul-Ehrlich-Weg 1, 78532 Tuttlingen www.ergotherapie-carls.de kann. Aufgrund der großen

Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

13


A ktive S enioren – G u t betreu t im A lter

Yaowapha Mezger ist Expertin für die Thai-Massage

Alte Methode aktiviert körperliche Energielinien

Frau Mezger, was ist eigentlich die Thai-Massage? Die Thai-Massage ist eine sehr alte bewährte Methode, um den Körper zu lockern und wieder mit Energie aufzuladen. Sie ist sehr populär in Thailand und hat nichts mit Erotik zu tun. Der Kunde bleibt angezogen in bequemer Kleidung. Ich bearbeite dann alle Körperpartien mit Daumen, Händen, Ellbogen und Füssen. Bei der Ölmassage passiert das direkt auf der Haut. Wie empfindet dies der Nutzer und tut das weh? Es kann etwas weh tun, wenn man starke Verspannungen hat. Aber das ist ein Heilschmerz, nachher fühlt man sich sofort viel besser. Welches sind die Hauptprobleme, womit die Kunden zu Ihnen kommen? Die Massage ist im Prinzip ideal zur Entspannung. Aber viele Menschen leiden doch an Verspannungsproblemen im Rücken- und Schulterbereich. Da kann die Thai-Massage sehr gut Linderung verschaffen. Aber auch Verhärtungen wie zum Beispiel an den Beinen lassen sich lockern. Kunden sagen mir immer wieAnzeige Perle Stand: 10/2012 der, dass dieStadtmagazin Thai- Massage viel effektiver ist, als die herkömmliche europäische Massage. Die Mas42 x 130 mm

Gemeinschaftliches Wohnen im Alter – Leben wie daheim - 33 Einzelzimmer mit

Hilfe, die sich sehen lässt! ⌂ Häusliche Pflege ⌂ Schwerstpflege ⌂ Verhinderungspflege ⌂ Hilfe im Haushalt ⌂ Betreuungsangebote ⌂ Essen auf Rädern ⌂ Fahrdienste ⌂ Begleitung ⌂ Hausnotruf ⌂ Pflegeberatung und Schulung Hr. Melzer / Frau Zoller

gehobener Ausstattung - großzügige Aufenthaltsräume - ganzheitliches Pflegeund Betreuungskonzept - Bistro - Kurzzeit- und Verhinderungspflege - alle Pflegestufen - gemeinschaftliches Wohnen im Alter Seniorenstift Möhringen gGmbH Krankenhausstraße 2-4 78532 Tuttlingen-Möhringen Telefon 07462 925600 pflegeleitung@seniorenstiftmoehringen.de www.seniorenstift-moehringen.de

(Häusliche Pflege)

Tel.: 0 74 61 / 7 33 21 Fr. Kirmse / Fr. Morlock (Nachbarschaftshilfe)

Tel.: 0 74 61 / 7 84 02 Donaustraße 52 Gerberhaus 78532 Tuttlingen www.evang-sozialstation-tuttlingen.de

Krankenhausstraße 2-4 78532 Tuttlingen-Möhringen Telefon 07462 2043650 info@kw-bolzer-stiftung.de www.karl-werner-bolzer-stiftung.de

14 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (avi). Wohlgefühl. Entspannung. Neue Energie. Durch die traditionelle Thai-Massage lösen sich muskuläre Verspannungen und Blockaden. Yaowapha Mezger, ausgebildet in der berühmten Massage-Schule vom Wat-Pho-Tempel in Bankgkok, ist auf die „Thai-Massage“ spezialisiert. Sie führt ihre Massagepraxis „Yindee“ (sich freuen) in Tuttlingen in der Stadtkirchstraße 2. Die Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen hat sich mit ihr über die schonende Thai-Massage-Anwendung unterhalten.

Yaowapha Mezger ist Expertin für die traditionelle und durchblutungsfördernde ThaiMassage. Seit kurzem hat sie auch die Malerei für sich entdeckt. Ihre Werke (auf dem Bild im Hintergrund) lassen sich im „Yindee-Studio“ bewundern.

sageform lockert nicht nur die Muskeln, sondern sie aktiviert auch die Energielinien im Körper und belebt die Blutbahnen. Für wen ist die Thai-Massage besonders geeignet? Die Massage eignet sich für alle, für Jung und Alt, für Mann und Frau. Sie ist vor allem auch speziell für ältere Menschen gedacht. Diese haben allerdings noch etwas Berührungsängste vor der Thai-Massage, da sie nicht wissen, was wirklich passiert. Wohltuend ist übrigens auch eine spezielle Fußreflexzonen-Massage, die entspannend auf den ganzen Körper wirkt. Die Thai-Massage ist sicherlich keine Krankenkassen-Leistung und wie viel kostet die Anwendung bei Ihnen? Die Massage dient auch der Gesundheitsprävention, wird aber leider nicht von den Krankenkassen bezahlt. Ich biete die Thai-Massage in den Einheiten von einer halben Stunde, einer Stunde und zwei Stunden an. Eine halbe Stunde kostet beispielsweise 20 Euro. Für mich und meinen Mann, der mich im Studio unterstützt, ist es in erster Linie wichtig, dass die Kunden einen Nutzen erfahren und zufrieden sind. info Das Studio „Yindee“ ist montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Terminvereinbarungen sind möglich unter Telefon 07461/1405914 oder 01577-1969341. Das Fachgeschäft stellt auch gerne Massage-Gutscheine aus, die sich als besonderes Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk anbieten.

Sozialstation betreut Demenzkranke Tuttlingen (ptut). Um Angehörigen, die Menschen mit Demenz pflegen, eine kleine Atempause im Alltag zu ermöglichen und ihnen ein wenig sorgenfreie Zeit für sich selbst zu schenken, hat die evangelische Sozialstation Tuttlingen eine Betreuungsgruppe für Demenzkranke eingerichtet. Gemeinsam mit der Musikpädagogin Silke Schabel, einem Team von zehn geschulten ehrenamtlichen und einigen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen, gibt es ab Oktober 2012 den „Treff Vergissmeinnicht“. Zum Treff werden Demenzkranke, jeweils einmal im Monat, samstags von 10 bis 15 Uhr, in das evangelische Gemeindehaus eingeladen. Für 2012 sind die Termine auf den 17. November und 8. Dezember festgelegt. Mit verschiedenen Aktivitäten, zum Beispiel Spielen, Gedächtnistraining, Singen, Tanzen und gemeinsamen Kochen, werden die Teilnehmer individuell gefördert und unterhalten. Für jeden Demenzkranken steht eine Betreuerin oder ein Betreuer zur Verfügung.. Für Mitglieder des Evangelischen Krankenpflegevereins Tuttlingen e. V. ist der Besuch kostenlos. Ansonsten kostet die Teilnahme beim „Treff Vergissmeinnicht“ 15 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich. info Die evangelische Sozialstation sucht weitere ehrenamtliche Mitarbeiter für die Betreuung der Gruppe „Treff Vergissmeinnicht“. Wer mithelfen will, kann sich gerne an die Einsatzleiterin der Evangelischen Nachbarschaftshilfe Tuttlingen, Christel Kirmse, Telefon 07461/78402, wenden.


A ktive S enioren – G u t betreu t im A lter

Fünfte Säule des Risikoschutzes für Bürger

Die Pflegeversicherung unterstützt solidarisch

Die Hilfen werden im Einzelfall je nach Grad der Pflegebedürftigkeit gewährt durch Zahlung eines Pflegegeldes bei ehrenamtlicher Pflege oder durch Übernahme der Pflegekosten bei professioneller ambulanter oder (teil-)stationärer Pflege. Auch die Kosten für Pflegehilfsmittel und wohnumfeldverbessernde Maßnahmen können übernommen werden. Die Kosten werden jeweils im Rahmen von Höchstsätzen ersetzt, also anders als bei der Krankenversicherung, die medizinisch notwendige Behandlungen regelmäßig voll abdeckt. Die Pflegeversicherung ist somit keine Vollversicherung. Pflegekassen eingerichtet Träger der Pflegeversicherung sind die Pflegekassen, die bei den gesetzlichen Krankenkassen eingerichtet wurden, ihre Aufgaben jedoch in eigener Verantwortung als rechtsfähige Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung wahrnehmen. Alle gesetzlich krankenversicherten Personen sind in der sozialen Pflegeversicherung versichert (§ 20 SGB XI). Alle Vollversicherten

Foto: Stadt Tuttlingen

Tuttlingen (ptut). Die Pflegeversicherung (PV) in Deutschland ist der jüngste eigenständige Zweig der Sozialversicherung. Er wurde mit Wirkung zum 1. Januar 1995 als Pflichtversicherung eingeführt und bildet neben gesetzlicher Kranken-, Unfall-, Renten- und Arbeitslosenversicherung die „fünfte Säule“ der Sozialversicherungen. Zur Absicherung des Risikos der Pflegebedürftigkeit hat die soziale Pflegeversicherung die Aufgabe, Hilfen für Pflegebedürftige zu leisten, die wegen der Schwere ihrer Pflegebedürftigkeit auf solidarische Unterstützung angewiesen sind.

Die Pflegeversicherung bietet einen guten sozialen Schutz bei Pflegebedürftigkeit im Alter. Die Vorsorgeabsicherung beruhigt auf einen unbeschwerten und sorgenfreien Lebensabend hin und lässt Raum für unterhaltsame Aktivitäten und Spaß mit Kindern wie es auf dem Bild eindrucksvoll zu sehen.

einer privaten Krankenversicherung müssen bei ihrem Versicherer zur Deckung des Risikos der Pflegebedürftigkeit einen Versicherungsvertrag abschließen und aufrechterhalten (§ 23 SGB XI). Damit wurde erstmals die Versicherungspflicht für den gesamten krankenversicherten Bevölkerungsteil eingeführt. Entlastet werden dadurch vor allem die von den Gemeinden getragene Sozialhilfe, aber auch Einzelpersonen und deren Familien, die in Pflegeheimen als „Selbstzahler“ bis zur Einführung der Pflegeversicherung keine staatliche Unterstützung bei hohen Pflegekosten in Anspruch nehmen konnten.

Schmitz & Lieb erstellt individuellen Behandlungsplan

Ergotherapie fördert die Selbstständigkeit Tuttlingen (ptut). Die geriatrische Ergotherapie kommt zum Einsatz bei neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfall, M. Parkinson, dementiellen Erkrankungen (M. Alzheimer) sowie degenerativen und rheumatischen Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems. Ziel der ergotherapeutischen Behandlung ist der Erhalt und die Wiederherstellung der größtmöglichen Selbstständigkeit des Betroffenen. Die Praxis für Ergotherapie Schmitz & Lieb mit Praxisräumen im neuen Ärztezentrum Tuttlingen erstellt

einen individuell auf die Bedürfnisse ihrer Patienten abgestimmten Behandlungsplan, fördert Mobilität und Geschicklichkeit, aktiviert kognitive Fähigkeiten und berät bei der Hilfsmittelversorgung sowie der Umfeld-Anpassung. info Nähere Auskünfte zum Behandlungsspektrum gibt es bei Ergotherapie Schmitz & Lieb, Neuhauser Straße 85 (Ärztezentrum Tuttlingen) unter Telefon 07461/9654070 oder www.ergotherapie-tut.de.

Zertifiziert als Kompetenzpraxis für Handrehabilitation und Handtherapie der Akademie für Handrehabilitation.

begleiten • unterstützen • helfen

Häusliche Kranken- und Altenpflege

Hausbesuche und Termine nach Vereinbarung

• Neurologie • Handtherapie • Pädiatrie • Orthopädie • Geriatrie

Fon: 0 74 61 / 9 65 40 70

• Neuhauser Str. 85 (im Ärztezentrum) 78532 Tuttlingen Fon: 0 74 61 / 9 65 40 70 Fax: 0 74 61 / 9 65 40 71 • Robert-Koch-Str. 31 (im Klinikum) 78549 Spaichingen Fon: 0 74 61 / 9 65 40 70 • www.ergotherapie-tut.de info@ergotherapie-tut.de

und viele weitere Angebote zur Unterstützung in den eigenen vier Wänden. Wir beraten und helfen gerne! Kontakt: 07461/9354-14 · www.katholische-altenhilfe.de

Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

15


H offn u ng letzte R eise

Ostergartenverein Tuttlingen startet neues Projekt

„Hoffnung für die letzte Reise“ soll Mut geben Tuttlingen (hpm). Viele erinnern sich noch an den beeindruckenden „Tuttlinger Ostergarten“ im Jahre 2008. Zwischenzeitlich hat sich aus dem Kreis der christlichen Kirchen und zahlreicher Privatpersonen der Ostergartenverein gegründet. Nach intensiver Planung und Vorbereitung steht nun ein zweites neues Projekt auf dem Programm: „Hoffnung für die letzte Reise“. Ab Montag, 5. November bis zum Sonntag, 2. Dezember 2012 (1. Adventssonntag), verwandelt sich das Kulturhaus Altes Krematorium in Tuttlingen in einen Ort der Begegnung mit einer Ausstellung für alle Sinne und einem interessanten Kulturprogramm. Auch ein Buscafé lädt zum Verweilen und zur Stärkung ein. Im Mittelpunkt des Projekts stehen die Auseinandersetzung mit Krankheit, Leid und Tod und vor allem auch die Zeit danach. Viele Fragen begleiten Menschen immer wieder in aktuellen und persönlichen Situationen des Lebens. Die Ausstellung möchte so Mut, Hoffnung und Trost schenken. Schirmherr packt Koffer Ein spannender Teil ist dabei die Frage „Was würden Sie in einen Koffer packen, den Sie auf ihre letzte Reise mitnehmen könnten?“ So werden einige dieser Koffer zu sehen sein, wie der von Oberbürgermeister Michael Beck, Schirmherrn von „Hoffnung für die letzte Reise“. Die Ausstellung ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet und ohne Eintritt und Anmeldung für alle Interessierte frei zugänglich. Der Ostergartenverein freut sich über freiwillige Spenden am Ausgang, und ist auch für die gelungene Kooperation mit dem Tuttlinger Heimatforum sehr dankbar. Für Schulklassen gibt es morgens spezielle Führungen, die über die Dekanatsgeschäftsstelle unter Rufnummer 07461/ 96598010 vereinbart werden können.

min Skolny. Zur ARD-Themenwoche „Leben mit dem Tod“ veranstaltet das SWR Landesstudio Freiburg eine Matinee mit interessanten Gästen am Samstag, 17. November 2012, um 11 Uhr. An der Orgel spielt Bernard Sanders, die Moderation hat Klaus Peter Karger. Der bekannte Liedermacher Andi Weiss ist dann am Donnerstag, 22. November 2012, ab 20 Uhr mit seinem Konzertprogramm „Heimat“ zu Gast. Den Reigen schließen die Künstler Dorothea Rieger und Prof. Michael Kaufmann am Mittwoch, 28. November 2012, ab 20 Uhr mit einem Konzert für Sopran und Orgel. HINWEIS Karten für alle Sonderveranstaltungen (auch ohne Eintritt) gibt es bei der Ticketbox, Königstraße 13, in Tuttlingen. Die Kulturveranstaltungen wie der Ausstellungszyklus sind im Kulturhaus Altes Krematorium Tuttlingen. Mehr Informationen gibt es unter dekanat-tut.drs.de.

G e da n ke

„Der Tod ist nicht das Ende…“

n

perle

Tuttlingen (hpm). Mehr als sonst im Laufe des Jahres gedenken wir in diesen Tagen unserer Verstorbenen. Der November ist es mit seiner besonderen Stimmung und der Vielzahl von Gedenktagen, der uns auch an unseren eigenen Tod erinnert. Die Friedhöfe werden besonders geschmückt. Erinnerung ist wichtig. So treffen sich die Angehörigen ein Jahr nach der Eröffnung des Hospizes, veranstaltet die ARD eine Themenwoche und lädt das Projekt „Hoffnung für die letzte Reise“ zum Nachdenken ein. Trost ist notwendig, um spüren zu dürfen, ich bin nicht alleine, es hat einer Zeit für mich, der zuhört und mich neu an der Hand nimmt. Und da ist die Hoffnung, dass der Tod eben nicht das „Letzte“ ist! Hinweis: Dieser Impuls zu unserer Reihe „Gedankenperle“ kommt von Hans-Peter Mattes (Tuttlingen), Dekanatsreferent des katholischen Dekanates Tuttlingen-Spaichingen.

Das spannende Projekt „Hoffnung für die letzte Reise“, initiiert vom Ostergartenverein Tuttlingen e. V., startet ab Montag, 5. November 2012, im Kulturhaus Altes Krematorium. Im Mittelpunkt dabei steht eine Ausstellung für alle Sinne, in der auch ausgewählte Personen zeigen, was sie in einen Koffer für die letzte Reise packen würden.

16 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

Foto: Veranstalter

Begleitendes Kulturprogramm Das begleitende Kulturprogramm bietet am Sonntag, 11. November 2012, ab 20 Uhr ein Konzert mit dem Tuttlinger Gitarristen Benja-


offn ng letzte eise Ho ffn u n g l etzte Re ise

Bürgerumfrage der Perle Stadtmagazin-Redaktion Bürgerumfrage der Perle Stadtmagazin-Redaktion

Fotos: A.Bender/M. Aicher-Villing/Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (avi). Das neue Projekt „Hoffnung für die letzte Reise“ des Tuttlingen (avi). Das neue Projekt „Hoffnung letzte KrankReise“ Tuttlinger Ostergartenvereins beschäftigt sich mitfür dendie Themen des Tuttlinger Ostergartenvereins beschäftigt sich mit denFragen Theheit, Leid und Tod und vor allem auch die Zeit danach. Viele men Krankheit, Leid und Tod und vor allem auch Zeit danach. dazu begleiten die Menschen, die Betroffenen und die Hinterbliebenen Viele Fragenund dazu begleiten Situationen die Menschen, die Betroffenen und in aktuellen persönlichen des Lebens. Wie beschäfHinterbliebenen in aktuellen und persönlichen Situationen des tigt die Tuttlinger das unzertrennliche Wortpaar „Leben und Tod“ und Lebens. Wie beschäftigt die Tuttlinger das unzertrennliche Wortwird darüber mit nahestehenden Personen sowie Freunden diskupaar Zu „Leben Tod“ und wird darüber mitdie nahestehenden tiert? dieserund sensiblen Fragestellung hat sich Redaktion das Personen sowie Freunden diskutiert? Zu in dieser sensiblen Fragestelle Stadtmagazins Tuttlingen bei Bürgern der Stadt umgehört. lung hat sich die Redaktion das Perle Stadtmagazins Tuttlingen Beatrix Walter Angestellbei Bürgern in(43 derJahre, Stadt Kaufmännische umgehört. te, Tuttlingen-Möhringen): Über den ZusammenBeatrix Walter Kaufmännische Angehang habe ich (43 mir Jahre, noch nie Gedanken gemacht. stellte, Tuttlingen-Möhringen): Überder den ZusamIch bin überzeugt, das Leben ist aus Natur entmenhang habe ich „göttliche mir nochSchöpfung“. nie Gedanken gestanden, also keine In meimacht. Ich bin das Leben aus Tod der ner Familie wirdüberzeugt, situationsbedingt überistden Natur entstanden, keine „göttliche Schöpgesprochen. Es gibt also Vorkehrungen für Angehörige. Beatrix Walter fung“. In eigenen meiner Tod Familie wird situationsbedingt Über den will ich nicht nachdenken. über den Tod gesprochen. Es gibt Vorkehrungen Walter Haßelbach (68 Jahre, Rentner, Tuttlingen): für Angehörige.Rolf Über den eigenen Tod will ich Beatrix Für mich ist es der normale Kreislauf von der Genicht nachdenken. burt bis zum Tod. Es ist hier auf unserem Planeten Rolf Haßelbach (68Mit Jahre, Rentner, der natürliche Weg. Freunden und Tuttlingen): Bekannten, Für ist es der normale Kreislauf vonich deroffen Gedie mich das Thema ansprechen, diskutiere burt bis zum Es ist hier aufeine unserem Planeten darüber und Tod. akzeptiere auch abweichende Rolf Haßelbach der natürliche Weg.Mensch Mit Freunden undist. Bekannten, Meinung, da jeder ein Unikat die das Thema ansprechen, diskutiere ich offen Marina Sattler darüber (53 Jahre, Hausfrau undauch Mutter, und akzeptiere eine abweichende Tuttlingen-Nendingen): aktiv bei der Meinung,Ich da bin jeder Mensch einHosUnikat ist. Rolf Haßelbach piz-Gruppe Tuttlingen tätig. Dazu kam ich durch Marina (53 Jahre, und Mutter, den TodSattler von mehreren mirHausfrau nahestehende MenTuttlingen-Nendingen): Ich bin schen innerhalb einer kurzen Zeit. aktiv Durchbei die der ErHospiz-Gruppe Tuttlingen kam eine ich lebnisse an Sterbebetten hattätig. LebenDazu und Tod durch den TodBedeutung von mehreren mir nahestehende ganz andere für mich erhalten. Ich Marina sattler Menschen innerhalb einer kurzen Zeit. Durch die lebe bewusster. Mit nahestehenden Personen spreche ich über Erlebnisse anIch Sterbebetten hat das Leben und verdrängt Tod das Sterben. erlebe oft, dass Thema wird. Man eine andere Bedeutung für mich sollteganz sich frühzeitig mit dem eigenen Toderhalten. auseinandersetzen. Ich Ich lebeMeinung bewusster. Mit nahestehenden bin der es gibt etwas zwischen Personen Leben und Tod. spreche ich über das Sterben. Ich erlebe oft, dass Marina Sattler Uli Manz (57Man Jahre, Sozialpädagoge, Tuttlingen): das Thema verdrängt wird. sollte sich frühzeitig mit dem eiIch glaube, dassIch esbin einder Leben vor dem Tod gibt genen Tod auseinandersetzen. Meinung es gibt etwas zwischen Lebenund undhoffe Tod. auf das Leben danach. Das Leben vor dem Tod sollte ein möglichst gutes Leben für alle sein und ich weiß, dass genug gutes Leben für alle da ist. Über dieses Thema kann ich mit nah und uli Manz fern stehenden Menschen problemlos reden.

Wertvolle Trauerangebote

Tuttlingen (ptut). In Tuttlingen gibt es verschiedene wertvolle

Wertvolle Trauerangebote.Trauerangebote So trifft sich die Gruppe „Verwaister Eltern“ immer am ersten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr im evangelischen Tuttlingen in verschiedene der Gartenstraße 1. Das TuttlingenGemeindehaus (ptut). In Tuttlingen gibt es wertvolle „Tuttlinger Trauercafé“ öffnet andie jedem zweiten Donnerstag im Trauerangebote. So trifft sich Gruppe „Verwaister Eltern“ Monat bis 19 Uhr im Gemeindehaus immer von am 16.30 erstenUhr Mittwoch im seine MonatTüren um 19.30 Uhr im evanSt. Josef inGemeindehaus der Gutenbergstraße 4. Für dieGartenstraße Angehörigen1.nach gelischen Tuttlingen in der Das Suizid ist an jedem dritten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr „Tuttlinger Trauercafé“ öffnet an jedem zweiten Donnerstag im Begegnung im Haus des19katholischen Dekanates TuttlingenMonat von 16.30 Uhr bis Uhr seine Türen im Gemeindehaus Spaichingen in Gutenbergstraße der Uhlandstraße4.3.Für Zudie den Angeboten nach sind St. Josef in der Angehörigen alle Betroffenen und Interessierten eingeladen. Suizid ist an jedem dritten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr Begegnung im Haus des katholischen Dekanates TuttlingenHinweis: EineinAnmeldung ist nicht3.erforderlich. Nähere InforSpaichingen der Uhlandstraße Zu den Angeboten sind mationen gibt esund beiInteressierten der Dekanatsgeschäftsstelle Tuttlingen, alle Betroffenen eingeladen. Telefon Hinweis:07461/96598010. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen bei Dekanatsgeschäftsstelle Tuttlingen, Telefon 07461/96598010.

Jens Junginger (52 Jahre, Evangelischer Pfarrer, Jens Junginger (52 Jahre,mich Evangelischer Pfarrer, Tuttlingen): Es beschäftigt beruflich, weil ich Tuttlingen): Es beschäftigt beruflich, ich mit Menschen zusammen mich komme, die an weil der Lemit Menschen zusammen komme, die die den an der bensgrenze stehen und Menschen, TodLezu bensgrenze stehen Aber und Menschen, den Tod zu verarbeiten haben. persönlich die familiär, wenn verarbeiten haben. Aber familiär, wenn Freunde, Bekannte oderpersönlich Eltern dem Tode näher Freunde, oder ein Eltern dem Tode näher kommen, Bekannte ist es schon gegenwärtiges und kommen, ist es schon ein man gegenwärtiges wichtiges Thema, über das ausführlich und wichtiges Thema, über das man ausführlich und immer wieder spricht immer wieder spricht.

Jens Junginger Jens Junginger

Allerheiligen und Allerseelen

Uli Manz (57 Jahre, Sozialpädagoge, Tuttlingen): Ichtuttlingen glaube, dass es ein Leben vor dem Tod gibt (ptut). Der Monat Oktober endet mit dem „Reformatiund hoffe auf das Leben danach. Dasmit Leben vor onstag“ und der November beginnt „Allerheiligen“. Allerheidem Todistsollte ein möglichst Leben alle gedacht wird, ligen ein christliches Fest,gutes zu dem allerfür Heiligen sein unddenen, ich weiß, gutes Lebensind. für alle auch die dass nichtgenug heiliggesprochen Es ist ein geprägtes katholischen Kirche. Diemit evangelische da Hochfest ist. Überder dieses Thema kann ich nah und Kirche feiert es alsstehenden GedenktagMenschen der Heiligen. Zur Wertschätzung der Verstorbenen fern problemlos reden. werden am ersten November die Gräber mit Gestecken und SträuUli Manz ße geschmückt. Dieser katholische Brauch stammt aus dem 9. Jahrhundert und läutet die Allerseelenwoche ein. Diese beginnt mit Allerheiligen am 1. und Allerseelen am 2. November. Der 1. November diente ursprünglich zum Gedenken an nicht heiliggesprochene Heilige, der 2. war der eigentliche Totengedenktag. Mittlerweile sind beide Tage miteinander verknüpft zum Zeichen der fortwährenden Wertschätzung von verstorbenen Angehörigen. Auch ruft der Feiertag ins Gedächtnis, dass eine unlösbare Verbindung zwischen den Lebenden und den Toten besteht. In den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, NordrheinWestfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland ist Allerheiligen ein sogenannter stiller Feiertag. Das heißt, an diesem Tag darf es keine Tanzveranstaltungen geben und laute Musik ist verboten.

Bahnhofstraße 59 Bahnhofstraße 59 78532 Tuttlingen 78532 Tuttlingen Tel: 07461 944-0 Tel: 07461 944-0 Fax: 07461 944-100 Fax: 07461 944-100 E-Mail: info@hotelschlack.de E-Mail: info@hotelschlack.de

Bei der der Ausrichtung Ausrichtung Ihrer Ihrer Trauerfeier Trauerfeier beraten beraten wir wir Sie Sie gerne. gerne. Bei Ob Trauerkaffee oder Mittagessen, wir sind für Sie da. Ob Trauerkaffee oder Mittagessen, wir sind für Sie da.

für die letzte Reise Ausstellung-Begegnung-Kultur und mehr 5. November bis 2. Dezember 2012 Kulturhaus Altes Krematorium Tuttlingen

Täglich geöffnet von 11 bis 18 Uhr Eintritt zur Ausstellung ist frei / Anmeldung ist nicht erforderlich Führungen für Schul klassen und Gruppen nach Vereinbarung Veranstalter: Ostergartenverein Tuttlingen e. V. Infotelefon: 01573/1666280, Internet: www.dekanat-tut.drs.de

Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

17

Fotos: A.Bender/M. Aicher-Villing/Perle Stadtmagazin

Sprechen die Tuttlinger offen über Leben und Tod? Sprechen die Tuttlinger offen über Leben und Tod?


H offn u ng letzte R eise Foto: Firmenbild Hunzinger

Begleiter in schweren Stunden

Hunzinger trägt Gütesiegel Tuttlingen (avi). Wertvolle Hilfe im Trauerfall leistet die Firma Hunzinger Bestattungen. Das Unternehmen mit Sitz in der Schaffhauser Straße 11 in Tuttlingen trägt das Gütesiegel der Fördergesellschaft „qih - Qualität im Handwerk“ und unterstreicht damit eine einfühlsame und sachkundige Bestattungskultur. „Die Firma Schreinerei und Bestattungen Hunzinger aus Tuttlingen konnte sich sogar innerhalb der Spitzengruppe ganz vorne platzieren.“ Dies bescheinigt die qih-Fördergesellschaft zur Leistungsbeurteilung durch die Kunden, die von der qih streng und neutral ausgewertet werden, wobei Hunzinger Bestattungen eine vorzügliche Gesamtnote von 1,15 erzielte, das über 100 hochzufriedenen Kunden entspricht. Das Gütesiegel ist für Firmeninhaber

www.bestattungen-hunzinger.de

Geburt. Leben. Lebensende. Jeder Abschnitt unseres Daseins verdient Würde und Respekt. Wir sind rund um die Uhr da und helfen Ihnen.

Schaffhauser Str. 11| 78532 Tuttlingen | Tel. 07461/26 10 Der Tuttlinger Bestatter – Ihr Begleiter in schweren Stunden

Setzen auf eine einfühlsame und sachkundige Begleitung der Hinterbliebenen in der Zeit der Trauer und des Abschieds: Stefanie und Steffen Hunzinger sowie Hannelore Hunzinger (rechts).

Steffen Hunzinger, seine Ehefrau Stefanie Hunzinger sowie Hannelore Hunzinger weiterer Anspruch und Ansporn zugleich, der vertrauensvolle und verlässliche Begleiter in schweren Stunden zu sein. Auch Bestattungsvorsorge möglich Der 1936 gegründete Familienbetrieb berät individuell und hilft sachkundig den Hinterbliebenen in der Zeit der Trauer und des Abschieds. Das Unternehmen übernimmt alle Bestattungsarten, Überführungen im In- und Ausland, organisiert die Trauerfeier und Trauerdrucksachen, erledigt die Formalitäten und bietet eine große Auswahl an Särgen, Sargausstattungen, Sterbekleidung, Schmuckurnen und Grabkreuzen. Hunzinger Bestattungen ist täglich 24 Stunden erreichbar. In Kooperation mit dem Deutschen Institut für Bestattungskultur GmbH wird ebenfalls die immer wichtiger werdende Bestattungsvorsorge angeboten. INFO Nähere Auskünfte zum Leistungsspektrum gibt es unter Telefon 07461/2610 oder www. bestattungen-hunzinger.de.

E rntedank - R eligion Ursula Schilling führt langjährige Tradition in Nendingen fort

Tuttlingen-Nendingen (ptut). Oktober und goldener Herbst heißt auch Erntedankzeit. Und vielseits feiern und danken die Menschen für die gut eingebrachte Ernte. Die Gestaltung von beeindruckenden Ernte-dank-Teppichen haben vor allem in den Kirchengemeinden eine lange Tradition. In der katholischen Pfarrkirche St. Petrus und Jakobus Maior in Nendingen gibt es noch täglich bis Ende Oktober einen solchen sehenswerten und mit großem Aufwand gestalten Ernte dank-Teppich zu bestaunen.

Stadtmagazin Tuttlingen

… der Lese­spaß mit vielen Tipps für die ganze Familie! www.perle-tuttlingen.de

Die aktuelle Vorlage für das Erntedank-Motiv erstellte Josef Reichle. Über viele Jahre hinweg hat er immer wieder neue Motive gemalt und Frauen der Kirchengemeinde Nendingen unterstützten ihn bei den Auslegearbeiten. 2009 fiel es ihm und den helfenden Frauen altershalber jedoch schwer, die feine Arbeit weiterhin gut zu

18 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

Foto: Schilling

Erntedank-Teppich schmückt katholische Pfarrkirche

Einen sehenswerten Erntedank-Teppich gibt es noch täglich bis Ende Oktober in der katholischen Pfarrkirche in Nendingen zu bestaunen.

meistern. Die Wahl-Nendingerin Ursula Schilling sicherte Josef Reichle bei einem Besuch zu, die Tradition weiterzuführen und begann 2010 unter seiner Mithilfe (Ratschlägen) mit den Auslegearbeiten. Es stehen zwölf vorgefertigte Erntedank-Teppichmotive von Josef Reichle zur Verfügung und so kann sie mit ihrem Team ein Bild nach dem anderen aufarbeiten und jährlich anfertigen. Das jeweilige fertige Bildnis hat eine Größe von 2,5 x 2,5 Metern und wird in zwei Teilen zusammengestellt. Die Arbeiten für das diesjährige Motiv dauerten drei Wochen lang. INFO Der Erntedank-Teppich liegt jährlich den ganzen Oktober in der katholischen Pfarrkirche in Nendingen aus. Ein Gästebuch liegt für die Besucher auf, um Gedanken und Eindrücke aufzuschreiben. Das Motiv wurde nach dem Gleichnis „Wundersame Brotvermehrung“ (Bibeltext Johannes 6,1-15) angefertigt.


M odern wohnen u nd einrichten

Jubiläumsverkauf läuft noch bis zum 3. November 2012

Optimal Fachmarkt gibt es seit nunmehr 35 Jahren

Foto: WDB

ums Wohnen und Einrichten getragen. Heinz und Marlies Appelles haben anfänglich im Jahr 1977 in der Oberen Hauptstraße in Tuttlingen das „Heimtex“-Studio eröffnet. Sechs Jahre später erwarben sie das Gebäude in der Stockacher Straße (bekannt als „Coca-ColaHalle“). In den größeren Räumlichkeiten des Geschäftsgebäudes stand mehr Platz für die kundenfreundliche Präsentationen des fachlich gut sortierten und vielfältigen Angebots zur Verfügung. Für die Geschäftsinhaber war das so „optimal“ und prompt tauften sie das Einzelhandels-Fachgeschäft zum „Optimal Fachmarkt – Ihr Fachmarkt für Innendekoration und Bodenbeläge.“

Der Optimal-Fachmarkt in der Stockacher Straße 170 besteht seit 35 Jahren. Dazu gibt es noch bis zum Samstag, 3. November 2012, einen großen Jubiläumsverkauf. Das Bild zeigt das Team des Fachmarktes mit den Inhabern Marlies Appelles (links) und Heinz Appelles (3. von links).

Tuttlingen (ptut/eb). Den „Optimal Fachmarkt“ in Tuttlingen gibt es seit 35 Jahren. Der Fachmarkt für Innendekoration und Bodenbeläge mit Standort in der Stockacher Straße 170 feiert das langjährige Bestehen mit einem großen Jubiläumsverkauf noch bis zum Samstag, 3. November 2012. Das breitgefächerte Sortiment im Optimal Fachmarkt erstreckt sich von Gardinen über Teppichböden bis hin zu Tapeten. Die langjährige Firmenphilosophie wird durch kompetente Beratung, Kundenfreundlichkeit und ein vielfältiges Leistungsangebot rund

Auch handwerklicher Service Im Warensortiment des Fachmarktes finden sich Teppichböden, Parkett- und Fertigparkettböden, Kork, Laminat, PVC-Böden, Gardinen, Sonnenschutz-Dekos, Badematten sowie Heimtextilien aller Art. Für die Präsentation von Teppichen in verschiedener Beschaffenheit, Größen und Designmuster gibt es eine separate Abteilung. Die Kundenberatung ist groß geschrieben und auf individuelle Wünsche werden auch Dekorationen genäht, ausgeführt im FachmarktAtelier von zwei gelernten Näherinnen. Der Verkauf wird durch einen handwerklichen Rundum-Service für Bodenverlegearbeiten ergänzt.

Abwrackprämie für Heizkessel Tuttlingen/Konstanz (ptut). Das Bundesumweltministerium plant die Einführung einer Abwrackprämie für alte Öl- und Gasheizungen. Die Handwerkskammer Konstanz begrüßt dieses Vorhaben: „Wenn die Energiewende gelingen soll, muss sie in den Häuser und Keller Einzug halten“, sagt Georg Hiltner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Konstanz. Gezielte finanzielle Anreize seien angesichts des Modernisierungsstaus bei den Heizungsanlagen in vielen Privathaushalten das richtige Signal. Es dürfe jetzt allerdings nicht bei der reinen Absichtserklärung bleiben: Das Gerangel um die steuerliche Abschreibung auf energetische Sanierungsmaßnahmen habe gezeigt, wie verunsichert Kunden auf Verzögerungen und einen unklaren Kurs der Förderpolitik reagierten, so Hiltner weiter. Bereits seit 2009 fordert der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) eine Einmalprämie für das Ausmustern veralteter Heizungsanlagen. Lediglich drei Prozent der Hauseigentümer haben nach Angaben des ZVSHK im vergangenen Jahr ihre veraltete Heizungsanlage ausgetauscht. Angestrebt wird eine Verdoppelung der Modernisierungsrate.

BETTEN- JUBILÄUMSVERKAUF

20 Jahre | Bettenland Alesi sagt DANKE| 1992-2012 DAUNEN-BETT KAUFEN

BETTWÄSCHE KAUFEN

DAS PASSENDE

DAS PASSENDE

40/80x80 KOPFKISSEN

SPANNBETTTUCH

GRATIS

GRATIS

Haustex Star 2012 Bettenfachhändler des Jahres

MATRATZEN KAUFEN

TOLLE ANGEBOTE; DEUTSCHE TOP-HERSTELLER; RIESIGE AUSWAHL Haustex Star 2012.indd 1

06.12.11 15:45

REDUZIERT

Deutschlands Bettenfachhändler des Jahres 2012 Bettenland Alesi * In Grubäcker 5 * Tel. 07425-27084 * Trossingen Bettenland Alesi * Bahnhofstr. 21 * Tel. 07422-21080 * Schramberg Betten Engesser * Zeppelinstr. 10 * Tel. 0771- 158 999 75 * Donaueschingen www.bettenland.com | info @bettenland.com

Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

19


M odern wohnen u nd einrichten

Foto: Firmenbild Halo-Light

Beleuchtungskomfort und hohe Energieersparnis

LED-Lichtsysteme ideal für innen wie außen Tuttlingen/Spaichingen (avi). Zeitgemäßes und energieeffizientes Wohlfühllicht im privaten Wohnbereich, am Büroarbeitsplatz und selbst in industriellen Produktionsräumen stellen hohe Anforderungen an die Beleuchtung. Leuchtkraft, Lichtqualität, Sehkomfort und Lichtatmosphäre erhalten immer mehr eine bedeutendere Rolle. Beleuchtungskomfort auf der einen Seite und Energie sparen auf der anderen lässt sich heute dank moderner Beleuchtungselektronik in Verbindung mit energieeffizienten Leuchtmitteln problemlos unter einen Hut bringen. Mit der Entwicklung innovativer und stromsparender LED-Lichttechnik-Systeme beschäftigt sich die Halo-Light GmbH mit Büros in Spaichingen und Stuttgart. Das Unternehmen setzt auf den Einsatz energieeffizienter Lampen im Wohnbereich, in Büros, Verkaufsräumen, Hotel- und Tagungszentren, Gastronomie sowie öffentlichen Gebäuden und Industrieunternehmen. Hinzu ist der Halo-Light GmbH einzigartig die Umrüstung bestehender Straßen- und Außenbeleuchtung auf verbrauchsarme LED-Technologie gelungen. Die aus leistungsstarken LED-Modulen zusammengesetzte Lichtplatine ist für den Einbau in verschiedene Straßenleuchtenkörper-Typen möglich. Die hohe Langlebigkeit, die wartungsfreie Handhabung und eine intelligente lichttechnische Steuerung mit variabel pro-

Ein gelungenes Beispiel für die Umstellung auf energieeffiziente und angenehme LEDLichttechnik ist der große Verkaufsstand von Stock Fisch-Feinkost in der Stuttgarter Markthalle. Durch neue von der Halo-Light GmbH ausgeführte LED-Projektierung reduziert sich der jährliche Stromverbrauch am Marktstand um über 50 Prozent.

grammierbaren Ein- und Ausschaltzyklen für einzelne Straßenzüge geben der „Halo-LED-Straßenleuchte“ eine besondere Note und Einsatzqualität. LEDs zählen nach Ulrich Schmidt, Elektriker, Solarteur und technischer Halo-Light-Geschäftsführer, ohne Frage zu den Leuchtmitteln der Zukunft und die Firma unterstreicht dies mit ihrem Slogan „Halo-Light – Lichttechnik der Zukunft“. Dass der LEDLeuchtmitteleinsatz immer beliebter wird, begründet sich vor allem im sehr geringen Stromverbrauch und einer dazu genügenden Lichtproduktion. Weiterhin ist es erstaunlich, wie vielseitig LEDs zum Einsatz kommen können. LEDs eignen sich für die Wohn- und Büroraumlicht-Planung wie für spannende dekorative Spielereien. Der Einsatz in der Außenbeleuchtung ist ideal, da die LED-Dioden unempfindlich sind gegen äußere Einflüsse wie Nässe, Kälte, Luftfeuchtigkeit, Temperaturschwankungen, Stoß und Vibration. Info Mehr über innovative Lichtadaptersysteme und LED-Technologien der Halo-Light GmbH gibt es unter www.halo-light.com.

Immer einen Schritt voraus! Die Produktschmiede für ergonomische Schlafsysteme von der Schwäbischen Alb. Neues ergonomisches Produkt aus dem Hause ALBA Matratzen & Polstermöbel aus Irndorf Als neueste Entwicklung im Schlafbereich der Firma ALBA hat sich seit fast einem Jahr das Dr. Euchner-Schlafsystem mit sehr gutem Erfolg auf dem Markt etabliert. Aus diesem Grunde hat die Firma ALBA keine Kosten und Mühen gescheut, das Schlafsystem einer Prüfung zur Zertifizierung durch die IGR (Interessengemeinschaft der deutschen Rückenschullehrern e.V.) zu unterziehen. Die IGR ist ein Verein und arbeitet unter dem Motto „Wir stärken Ihren Rücken“. Mitglieder sind Krankengymnasten, Sportlehrer, Mediziner und Personen und Organisationen, die am Thema Rückengesundheit interessiert sind. Geprüft werden die Produkte nach folgenden Kriterien: Technische Zusammensetzung des Produktes, Verarbeitung, Herstellungsprozesse, Zusammensetzung der Materialien, Schlafprobe durch Versuchspersonen die Gebrauchstauglichkeit und Ergonomie beurteilen, metrisch-anthopometrischer Abgleich

durch ein technisches Messsystem (X-SENSOR). Bei all diesen Prüfpunkten hat das Dr. Euchner Schlafsystem mit hervorragenden Ergebnissen bestanden und wird im Hause ALBA als „Ergonomisches Produkt“ geführt.

sowie ein spezielles Dr. Euchner-Nackenstützkissen dazuentwickelt. Somit bietet das Dr. Euchner-Schlafsystem für Menschen mit Nacken-, Schulter-, Hüft- und Wirbelsäulenproblemen die perfekte Lösung.

Das Dr. Euchner-Schlafsystem besteht im Wesentlichen aus: hochwertigem Kaltschaum-Sojakern, einer Spezialoberfläche mit 7 Zonen Wellenprofilierung, 5 verschiedenen Härtegraden, einer geänderten Bezugsstoffoberfläche durch eine Spezialsteppung (noch elastischer) sowie einem Klimaband für die optimale Kernbelüftung. Dadurch ergibt sich ein Schlafsystem mit höchstem Komfort & Regeneration, bester Durchblutung, verstärkte Druckentlastung durch die Oberfläche und einen gesunden & erholsamen Schlaf. Um das System zu komplettieren, wurde ein eigens entwickelter und angepasster Lattenrost, Ortho-Kombi

Herr Dr. med. Euchner ist ein Allgemeinmediziner, Schwerpunkt Ganzheitsmedizin aus Albstadt-Laufen, welcher durch seine Kompetenz und seiner Philosophie eine Koryphäe auf diesem Gebiet darstellt. Besuchen Sie seine Homepage unter www. gesundheitszentrum-euchner.de. Präsentiert wird das Dr. Euchner Schlafsystem auf dem Stand der Firma ALBA vom 29. – 30. Sept. 2012 auf der Gesundheitsmesse „gesinA“ in Ebingen.

Auf dem Bild sehen Sie links Dr. med. Ulrich Euchner und rechts Geschäftsführer Gebhard Herrmann mit dem ausgehändigten IGRZertifikat.

Weitere Produkte sehen Sie auf der ALBA Homepage unter www.alba-moebel.de

>>> Info-Sonntag << < am 28. Oktober von 13 bis 17 Uhr

PLANEN GESTALTEN EINRICHTEN BETREUEN

BÜRO-KOMPOSITIONEN

Obere Vorstadt 5 78532 Tuttlingen Tel. (07461) 96110 Fax 961125

20 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

www.etter-b-k.de

Volume 8. Sind Sie bereit?


M odern wohnen u nd einrichten

„Kunde muss vom Produkt überzeugt und begeistert sein“

Ladenbau Ganter ist moderner Objekteinrichter

Herr Ganter, Sie firmieren unter der Bezeichnung „Ladenbau Ganter GmbH“. Wie kam es dazu, lagen die betrieblichen Anfänge doch sicherlich in traditionellen Kunden-Auftragsarbeiten als Schreinerwerkstätte? Der Grundstein wurde 1885 im traditionellen SchreinerHandwerk gelegt. Durch unsere langjährige Erfahrung und unseren 62 Mitarbeitern sind wir heute hauptsächlich im Objekt- und Ladenbau tätig. Wie unterscheidet sich Ihre heutige Firmenphilosophie als spezialisierter Objekteinrichter im Vergleich zum klassischen Handwerksfach-Betrieb? Durch die ständige Modernisierung und somit vorbildliche maschinelle Ausstattung sind kurzfristige und anspruchsvolle Einrichtungen schnell zu realisieren. Das handwerkliche Geschick wir aber auch heute noch benötigt. Der Innenausbau und das Interior-Design von betrieblichen Büroräumen zählen zu Ihren unternehmerischen Stärken. Mit welchen individuellen Leistungen überzeugen Sie hierzu Ihre Auftraggeber? Wir können alle Leistungen abdecken. Angefangen von der eigenen Planung, die Herstellung von Sondermöbel aus Holz oder Metall sowie

Objektbau

Metallbau

die Lieferung von Serienmöbel, Beleuchtung und Bodenbelägen. Nach Wunsch übernehmen wir auch gerne die gesamte Projektabwicklung. Welche Branchen rufen Ihre Leistungen ab und wie flexibel können Sie auf persönliche Raumkonzepte reagieren? Wir bedienen alle gewerblichen Branchen sowie öffentliche Einrichtungen und bieten jedem Kunde seine individuelle Lösung an. Einige Beispiele hierfür sind: Ausstellungsräume, Büroeinrichtungen, Firmendisplays, Vitrinen aller Art sowie Empfangstheken und Sitzlandschaften in Foyers. Persönliches Profil „Einrichtungen die begeistern!“, geben Sie als Firmenslogan aus. Was wollen Sie damit den Kunden sagen und versprechen? Designorientierte Möbel sind oft in der Funktion eingeschränkt oder die Materialauswahl passt nicht zum Gebrauch. Durch unsere Erfahrung kombinieren wir Formen und Materialien, die zur späteren Anwendung auch wirklich passen. Der Kunde soll natürlich auch langfristig vom Produkt überzeugt und begeistert sein. Info Die Firma Ladenbau Ganter GmbH ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert und ist Mitglied des Deutschen-LadenbauVerbands. Mehr zum Unternehmen gibt es unter der Internetadresse www.ganter-ladenbau.de.

Michael Ganter

Michael Ganter ist 2009 in das elterliche Unternehmen eingestiegen und seit Januar 2011 geschäftsführender Gesellschafter der Ladenbau Ganter GmbH in Schramberg-Sulgen (Aichhalder Straße 37). In die Branche startete er mit einer Ausbildung zum Holzmechaniker bei der Zeyko Möbelwerk GmbH & Co KG (Mönchweiler). 2001 erwarb er die Fachhochschulreife und begann das Studium zum Dipl.Ing.(FH) Holztechnik mit der Fachrichtung Betriebsführung an der Fachhochschule in Rosenheim (Abschluss 2006). Foto: privat

Schramberg/Tuttlingen (avi). Eine beispielhafte Firmentradition trägt den Erfolg der Ladenbau Ganter GmbH. Seit stolzen 127 Jahren baut der Betrieb auf „verlässliche und gute Arbeit“ in den Bereichen Ladenbau, Schreinerwerkstätten und Metallbau. Als InnenausbauFachbetrieb mit Standort in Schramberg-Sulgen hat das seit Generationen in bewährter Familienhand geführte Unternehmen einen speziellen Ruf weit über die Region hinaus. Ladenbau Ganter setzt auf das Motto „Einrichtungen für Ihren Erfolg!“ Darüber sprach die Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen mit Michael Ganter, geschäftsführender Gesellschafter der Ladenbau Ganter GmbH.

Design

Einrichtungen, die begeistern.

Hören, verstehen, denken, wirken... für Einrichtungen bei Neubau oder Umbau

Aichhalder Str. 37 · D-78713 Schramberg-Sulgen Tel: 07422/9793- 0 · www.ganter-ladenbau.de

Ausstellungsräume · Büroeinrichtungen · Displays · E mpfangstheken und allgemeiner Innenausbau Fenster · Türen · Tore · Vordächer · Zäune · Geländer · Treppen · Einbruchschutz · Brandschutz · Werbetafeln · Edelstahlbearbeitung

Stadtmagazin Tuttlingen

… der Lese­spaß mit vielen Tipps für die ganze Familie! www.perle-tuttlingen.de

Lebens ( t ) raum

WIR SUCHEN

Dekorationen, Accessoires, JEMAKO®

Adventsausstellung

23. & 24. November von 10–19 Uhr

in Tuttlingen und Spaichingen 1-2-Familienhaus /Doppelhaus Sie wollen verkaufen? Rufen Sie uns einfach an!

Weihnachtsaktionstage

7. & 8. Dezember von 14 – 21.30 Uhr

Den Winterzauber bei Glühwein & Plätzchen erleben B. Efinger, Neuhauser Str. 67, Tuttlingen, Tel. 79331 Oktober - November 2012

Tel. 07424/86512

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

21


Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

M odern wohnen u nd einrichten

Adventsausstellung und Winterzauber

Lebens(t)raum öffnet die Türen Tuttlingen (avi). Die Adventsausstellung im „Lebens(t)raum“ lockt alljährlich mit besonderer Atmosphäre. Am Freitag, 23. und Samstag, 24. November 2012, jeweils von 10 bis 19 Uhr, stimmt Inhaberin Birgit Efinger erstmals am neuen Standort in der Neuhauser Straße 67 auf die Adventszeit ein. In ihrem schmucken Fachgeschäft heißt es dann Bummeln, Staunen und entspannt Verweilen bei Glühwein und Weihnachtsgebäck. In der erweiterten Ausstellung, drinnen und draußen, werden Adventskränze, Vorschläge für eigene Kreationen, Geschenkideen, Weihnachts-Dekomaterialien, Winterzauber-Accessoires und viele kreative Inspirationen präsentiert. Weitere Verkaufs- und

Einrichtungstrends 2012

Alles erlaubt: Aber gut ist etwas Kreativität Schramberg (ps). Der Geschmack geht bekanntlich bei vielen Dingen im Leben auseinander und insbesondere bei der Wohnungseinrichtung gibt es da keine Ausnahme: Von zusammengewürfelter Einrichtung mit Flohmarktcharme über den gemütlichen Landhausstil bis hin zum futuristischen Design-Tempel ist alles erlaubt solange es gefällt. In modernen Grundrissen sind nur noch selten geschlossene Räume zu finden. Mit einem offenen Wohn- und Essbereich werden ein freundliches und lebendiges Ambiente sowie optisch Größe geschaffen. Auch verliert dadurch die klassische Raumfunktion an Bedeutung. Ein Fernseher in der Küche, Esstischim Wohnzimmer und sogar die Badewanne im Schlafzimmer verkörpern einen modernen, gelassenen Lebensstil. Multifunktionale Möbel Im Zeitalter von E-Books und Mini-Netbooks benötigen wir heutzutage weder ein riesiges Bücherregal, noch einen allzu großzügigen Schreibtisch. Möbel sollen schick, aber klein und praktisch sein. Der Esstisch ist bei Bedarf mit einem Griff ausziehbar genauso wie der Flachbildfernseher per Knopfdruck in der Wohnwand verschwindet.

Im Umfeld ihrer Dekorationen, Accessoires und kreativen Geschenkideen fühlt sich Birgit Efinger wohl. Ihr „Lebens(t)raum“ findet sich jetzt in der Neuhauser Straße 67 in Tuttlingen, wohin Sie zur Adventsausstellung (23. und 24. November) sowie Winterzauber-Tagen (7. und 8. Dezember) einlädt.

Aktionstage unter dem Motto „Winterzauber“ gibt es am Freitag, 7. und Samstag, 8. Dezember 2012, jeweils von 14 bis 21.30 Uhr. Auch hierbei ist ein stimmungsvoller besonderer Treffpunkt im Fachgeschäft „Lebens(t)raum“ angesagt. Alle Besucher erhalten ein kostenloses Glühweingetränk. Hinzu werden zehn Prozent Kundenrabatt auf Weihnachts-Dekoartikel gewährt. Info Der „Lebens(t)raum“ hat dienstags, donnerstags und samstags von 9.30 bis 12.30 Uhr sowie mittwochs und freitags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Im vergrößerten und nett eingerichteten Verkaufsraum findet der Kunde viele Anregungen und Tipps für die individuelle Gestaltung des eigenen Lebens- und Wohnraumes. Kontakt ist möglich unter Telefon 07461/79331 oder Facebook „Lebenstraum Tuttlingen“.

Von Montag bis Donnerstag 9.00 – 12.30 Uhr 14.00 – 18.00 Uhr

Freitag 9.00 – 12.30 Uhr 14.00 – 16.00 Uhr

Offizieller Verkaufstart

Wohnanlage „Thiergarten“ Tuttlingen Nordstadt

Offizieller Verkaufstart

Offizieller Verkaufsstart

Die Firma Ewald Fässle Fertigbau GmbH beginnt im kommenden Frühjahr mit der Wohnanlage „Thiergarten“ Nordstadt Erstellung einer Wohnanlage mit Tuttlingen 4 Wohngebäuden und 1 Tiefgarage im neu erschlossenen Baugebiet „Thiergarten“ – Tuttlinger Nordstadt.

Wohnanlage „Thiergarten“ Tuttlingen Nordstadt

Die Firma Ewald Fässle Fertigbau GmbH beginnt im kommenden Frühjahr mit der Erstellung Wohnanlage mit 4GmbH Wohngebäuden und 1 Tiefgarage im mit neuder Erstellung Die Firma einer Ewald Fässle Fertigbau beginnt im kommenden Es entstehen 3und 4-Zimmerwohnungen und Penthäuser in Frühjahr einer Größe zw. 92 m² erschlossenen Baugebiet „Thiergarten“ – Tuttlinger Nordstadt. einer Wohnanlage mit 4 Wohngebäuden und 1 Tiefgarage im neu erschlossenen Baugebiet und 116 m² Wohnfläche. Die Grundrisse der einzelnen Wohnungen bestechen „Thiergarten“ – Tuttlinger Nordstadt. Es entstehen 3- und 4-Zimmerwohnungen und Penthäuser Es entstehen und 4-Zimmerwohnungen undgroßzügigen Penthäuser inWohnkomfort. einer Größe zw. 92 m² sowohl durch3-ihren praktischen als auch in einer zw. 92 m² Die und Grundrisse 116 m² Wohnfläche. Die Grundrisse derbestechen einzelnen Wohnungen und 116 Größe m² Wohnfläche. der einzelnen Wohnungen bestechen sowohl durch ihren praktischen als auch großzügigen sowohl durch ihren praktischen als auch großzügigen Wohnkomfort.Wohnkomfort.

Metallobjekte in Edelrost (für drinnen und draußen) Metallobjekt in Edelrost (für draußen und drinnen) • Lichtsäulen & Lichtobjekte

• Deko-Objekte Lichtsäulen & Lichtobjekte, DekoFeuerschalen und -körbe Objekte, •Feuerschalen & -körbe, • Tierfiguren & Gartenstecker Tierfiguren & Gartenstecker, Pflanz• Pflanzschalen schalen, Weihnachtsartikel

Erleben Sie die größte Auswahl in der ganzen Region. Unsere ganzjährige Ausstellung im Innenhof ist durchgehend für Sie geöffnet. Abends bis spät in die Nacht haben wir die meisten Lichtsäulen beleuchtet.

Einladung zu unserer Adventsausstellung

Wir freuen uns auf01.12.2012, Ihren Besuch. Samstag,

10-20 Uhr

Erhard Bürk Sonntag, 02.12.2012, 11-20 Uhr Gallus-Has-Weg 3 (direkt hinter der kath. Kirche) Unsere ganzjährige Ausstellung im Innenhof 78532 Tuttlingen-Möhringen

ist durchgehend für Sie geöffnet. Abends www.nice-price-deco.de bis spät in die Nacht haben wir die meisten Lichtsäulen beleuchtet. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Telefon 07462/269317

Erhard Bürk Gallus-Has-Weg 3 (hinter der kath. Kirche) 78532 Tuttlingen-Möhringen Telefon 07462/269317 www.nice-price-deco.de

Stadtmagazin Tuttlingen

Verkauf über:

Verkauf über:

Tel. 07462 - 1345 07462 - 13452012 22 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November

07462 - 1345

… der Lese­spaß mit vielen Tipps für die ganze Familie! www.perle-tuttlingen.de


Finanzieren-V ersichern-Vorsorgen

Europäischer Gerichtshof stellt Mann und Frau gleich

Tuttlingen/Region (ptut/jg). Der Countdown läuft: Ab dem 21. Dezember 2012 gelten für Männer und Frauen die gleichen Versicherungstarife. Was sich ändert und was es dabei zu beachten gilt, hat die Redaktion des Perle Stadtmagazins Tuttlingen bei Wolfgang Meyer, Bezirksdirektor der R+V Versicherung, nachgefragt.

Foto: Volksbank

Ab 21. Dezember 2012 nur noch Unisex-Tarife möglich

Wolfgang Meyer, Bezirksdirektor der R+V Versicherung

Herr Meyer, in letzter Zeit ist in den Medien immer häufiger von Unisex die Rede. Was hat es damit auf sich? Männer sind vom Mars - Frauen von der Venus. Mit dieser Formel erklärte Autor und Familientherapeut John Gray den Unterschied zwischen den Geschlechtern. Doch bei Versicherungen müsste die Formel eher lauten: Männer zahlen mehr fürs Auto - Frauen fürs Krankenhaus. Denn bisher zahlen beide unterschiedlich viel für bestimmte Versicherungen. Doch damit ist nun bald Schluss. Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass die Versicherer ab dem 21. Dezember 2012 nur noch so genannte UnisexTarife anbieten dürfen. Das heißt, ab dann bezahlen Männer und Frauen für eine Versicherung den gleichen Preis.

Lücken im Versicherungsschutz

Verbraucher benötigen Privathaftpflicht Tuttlingen (ps). Nur einer von 20 Bundesbürgern ist richtig versichert. Das ist die Einschätzung der Hamburger Verbraucherschützerin Edda Castello. Als wichtigste Versicherung bezeichnete sie die Privathaftpflicht, die jeder benötige. Ein fahrlässig verursachter Unfall mit hohem Schaden könne einen Menschen schnell wirtschaftlich ruinieren, ermahnt Castello. Der Versicherungsbeitrag sei im Vergleich dazu relativ günstig. Rund 100 Euro im Jahr kostet der Schutz. Als wichtig für Berufstätige wird auch die Berufsunfähigkeitsversicherung eingestuft, da der staatliche Schutz gering ist und Berufsunfähigkeit die meisten aktiv Beschäftigten treffen kann. Menschen, von denen andere wirtschaftlich abhängig sind, zum Beispiel Familienväter, sollten auf jeden Fall eine Risiko-Lebensversicherung abschließen. Kapitallebens- und Rentenversicherungen sind dagegen keine echten Versicherungen, sondern Sparverträge, auch wenn sie meistens einen Todesfallschutz beinhalten. Immobilienbesitzern wird der Abschluss einer Gebäudeversicherung geraten, wobei eine Glasbruchversicherung nicht sein muss. Auch eine Reparaturversicherung etwa für die Waschmaschine muss gut überlegt sein. Der Verbraucher muss abschätzen, ob ein Schaden wirklich versicherungswürdig ist. Messlatte sollte dabei die persönliche finanzielle Belastung sein.

Warum hat der Europäische Gerichtshof so entschieden? Die Richter wollten der Gleichbehandlung von Mann und Frau Rechnung tragen. In ethischer Hinsicht ist dies natürlich verständlich. Dabei war der Grund für die scheinbare Diskriminierung der Vergangenheit das kleine ein mal eins. Versicherungsmathematisch gibt es nämlich gute Gründe für geschlechtsspezifische Versicherungsbeiträge. Frauen leben im Schnitt länger und müssen daher zum Beispiel mehr für ihre Altersvorsorge oder Krankenversicherung zahlen. Dem gegenüber müssen Männer bei Autokaskoversicherungen bisher tiefer in die Tasche greifen, da sie laut Statistik mehr Unfälle verursachen. Diese an sich unterschiedlichen Risiken müssen die Versicherer mit Blick auf die bevorstehenden Unisex-Tarife künftig ausbalancieren. Was bedeutet das nun konkret? Wer nach dem 21. Dezember 2012 eine Versicherung abschließen möchte, muss mit teilweise erheblichen Beitragssteigerungen rechnen. Daher empfehle ich, den eigenen Versicherungsstatus rechtzeitig vor dem 21. Dezember nochmals von sachkundiger Seite prüfen und sich über die künftigen Unisex-Tarife informieren zu lassen. Vor allem für die Männer kann es sich lohnen, bestehende Versorgungslücken noch vor dem Stichtag zu schließen. Wir gehen davon aus, dass die Beiträge danach um bis zu 50 Prozent in die Höhe schnellen werden. Bei den Volks- und Raiffeisenbanken in der Region stellen wir in den letzten Wochen bereits ein spürbar gewachsenes Kundeninteresse nach kompetenter Beratung fest. Bis zum Jahresende rechnen wir mit einer nochmals starken Zunahme der Kundenberatungen. Können Sie exclusiv den Leserinnen und Lesern des Perle Stadtmagazins Tuttlingen sagen, welche Versicherungen geprüft werden sollten? Das Spektrum reicht von der privaten Krankenvoll- und Krankenzusatzversicherung, der Pflege- und Berufsunfähigkeitsversicherung, der Unfall-, Renten- und Lebensversicherung bis hin zur Autokaskoversicherung. Ein besonderes Augenmerk empfehle ich zum Beispiel auf die private Pflegeversicherung zu richten. Gerade einmal zwei Prozent aller Deutschen haben sich bisher gegen dieses völlig unterschätzte Risiko versichert. In Anbetracht einer stark alternden Bevölkerung wird sich der Verzicht auf eine private Pflegeversicherung in vielen Familien zum existenziellen Risiko entwickeln. Denn die statistischen Prognosen zeigen auf, dass in neun von zehn Ehen mindestens einer der Partner pflegebedürftig wird. Das monatliche Kostenrisiko kann dann ganz schnell 2.000 Euro betragen.

Perle-Profitipp „Steuern“

SV Geschäftsstelle

Nachweise aufbewahren Tuttlingen / Region (er). Nun also doch: Erste Aufforderungen der Finanzverwaltung an Rentner zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung wurden versandt. Die Rentenversicherungsträger sind verpflichtet, die Höhe der Renten online an die entsprechenden Stellen der Finanzämter mitzuteilen. Nach Briefzustellung der Behörde muss die Steuererklärung innerhalb von vier Wochen beim Finanzamt eingereicht werden. Es gibt aber auch für Rentner viele Möglichkeiten, die festgesetzte Steuer zu mindern wie zum Beispiel durch die gesundheitlichen Aufwendungen. Daher ist es wichtig, alle Belege aufzubewahren. Wenn Kapitalertragsteuern einbehalten wurden, kann die Steuererklärung sogar zu einem Erstattungsanspruch führen. Bei Mitgliedschaft berät die Lohnsteuerhilfe Baden-Württemberg e.V. zum Themenkomplex die Betroffenen umfassend und unterstützt auch bei Abgabe der Steuererklärung. Nähere fachliche Informationen gibt es unter Telefon 07422/9593180 oder www.lohi-bw.de. Info Dieser

Tuttlingen & Trossingen Holger Huber www.holgerhuber.com

Ihre Anzeige im Stadtmagazin Tuttlingen

· werbewirksam · werthaltig www.perle-tuttlingen.de

Perle-Profitipp kommt von Elisabeth Reuter, zertifizierte Fachberaterin für Arbeitnehmersteuern bei der Lohnsteuerhilfe Baden-Württemberg.

Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

23


B eru fe mit P erspektiven

Teilnehmerrekord zum Herbst-Seminarstart

Foto: Management-Zentrum

Management-Zentrum qualifiziert Betriebswirte

Bei der „MANAGEMENT-ZENTRUM gGmbH“ mit Akademiesitz in Villingen qualifizieren sich seit wenigen Wochen 130 Personen zum Betriebswirt (GA). Das bedeutet Teilnehmerrekord zum Herbststart. Unser Bild zeigt angehende Betriebswirte vom Montagund Mittwoch-Kurs. Eine weitere Gruppe besucht die Dienstag- und Donnerstag-Kurse.

Tuttlingen/Villingen (pm). Berufsbegleitende Weiterbildung ist attraktiver denn je. Dies bestätigen über 130 Teilnehmer, die die „MANAGEMENT-ZENTRUM gGmbH“ in neuen Kursen an den Standorten Villingen, Singen und Waldshut begrüßen konnte. „Das ist die höchste Teilnehmerzahl zum Herbststart seit Jahren“, freut sich Geschäftsführer Ralf Schrödinger.

BE | TRIEBS | WIRT (GA) Die praxisorientierte und anerkannte Weiterbildung für alle Kaufleute, Meister und Techniker. BA | CHE | LOR OF ARTS Der akademische Abschluss. Betriebswirt (GA) und Bachelor berufsbegleitend in maximal 3,5 Jahren in Kooperation mit der Steinbeis Hochschule Berlin. GE | PRÜF | TER FACH | WIRT Die Spezialisierung im Bereich Personal, Marketing, International Business oder Production Engineer. PRO | BE | VOR | LE | SUNG kostenlos möglich. Sprechen Sie mit uns. INFO | VER | AN | STALT | UNGEN Persönliche Beratung garantiert. Termine und Informationen unter www.management-hwk.de. Jetzt anmelden zu den Kursstarten und Tagesseminaren im Herbst 2012! MANAGEMENT-ZENTRUM gGmbH Sebastian-Kneipp-Straße 60 · 78048 VS-Villingen info@management-hwk.de · www.management-hwk.de · Tel. 07721 99 88-77 In Villingen, Tuttlingen Singen und Waldshut

24 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

Das MZ. Mehr Wissen

Die Seminare zum Betriebswirt (GA) sind attraktiv, weil Fallstudien in den Fachgebieten BWL, Management und Mitarbeiterführung sowie Tagesseminare und Exkursionen einen engen Praxisbezug herstellen. Das hohe Niveau und die praktische Ausbildungsorientierung kann das Management-Zentrum, das Ausbildungsunternehmen der Hand werkskammer Konstanz, nur durch qualifizierte Dozenten und Hochschulprofessoren sowie dem Unternehmensbeirat gewährleisten. Ei-

nige Seminar-Teilnehmer haben bereits das Ziel, direkt nach ihrem Betriebswirt-Abschluss den akademischen Hochschulabschluss Bachelor of Arts in Business Administration dranzuhängen. Auch das ist seit April 2012 in Villingen, basierend auf einem neuen Kooperationsmodell mit der Steinbeis Hochschule Berlin, berufsbegleitend möglich. Neue Zusatzqualifikationen für Betriebswirte (GA) folgen im Frühjahr 2013. „Damit bietet das MANAGEMENT-ZENTRUM auch Unternehmen die Chance an, ihre Mitarbeiter gezielt und praxisorientiert weiterzuentwickeln und dabei wichtige Nachwuchs- und kommende Führungskräfte im Unternehmen zu halten“, betont Schrödinger. HINWEIS Das nächste Betriebswirte-Seminar in Tuttlingen startet im take-off Gewerbepark in Neuhausen o.E. am 12.Januar 2013. Weitere Informationen dazu und zur Anmeldung unter www.management-hwk.de

BBT startet praxisnahe Lehrgänge Tuttlingen (pm). Die hohen und sich laufend verändernden Anforderungen an die Beschäftigten in den Betrieben verlangen eine ständige Bereitschaft sich weiterzubilden, um wettbewerbsfähig zu bleiben oder den nächsten Karriereschritt zu gehen. Um die Betriebe durch qualifizierte Bewerber im Fachkräftebedarf zu unterstützen, bietet die Berufliche Bildungsstätte Tuttlingen (BBT) ein breites Spektrum an beruflichen Fortbildungskursen und Seminaren an, die aktuell im Herbst starten. Für die Beschäftigten erweisen sich die abschlussbezogenen Kurse als gute Chance, sich auf neue berufliche Aufgaben vorzubereiten, die Beschäf-

Mehr Wissen – Mehr Erfolg

Lehrgänge starten... Industriemeister/in Metall 26.11.2012 - 09.11.2013 (Vollzeit)

Gepr. Konstrukteur/in (IHK) 27.11.2012 - 09.11.2014 (Teilzeit)

Gepr. Technische/r Betriebswirt/in (IHK) 15.02.2012 – 03.03.2013 (Teilzeit)

…melden Sie sich an! Berufliche Bildungsstätte Tuttlingen GmbH

INFO & BERATUNG: (0 74 61) 92 90 - 11

www.bbt-tut.de

tigungsfähigkeit zu sichern oder den nächsten Karriereschritt zu planen. Zu den Schwerpunkten des Kursangebotes zählen gewerblich-technische Weiterbildungsangebote. So werden unter anderem CAD-, CNC- und SPS-Fortbildungslehrgänge angeboten. Das sind hochwertige und technisch anspruchsvolle Fortbildungen, die mit einem IHK-Zertifikat abschließen. Üben mit moderner Technik Die Lehrgänge werden praxisnah realisiert und in den Lehrgängen wird mit einer Technik, mit Programmen und Steuerungen gearbeitet, die sich in den Betrieben wiederfindet. So wird zum Beispiel mit einem 5-Achsen CNC-Bearbeitungszentrum und Maschinen namhafter Hersteller bei Einsatz komplexer Steuerungssoftware gearbeitet. Ein neuer Lehrgang Geprüfte/r Konstrukteur/in mit IHK-Prüfung ist ab 27. November 2012 geplant und am 26. November 2012 wird ein neuer Lehrgang Industriemeister/in, Metall in Vollzeitform starten. Ab 15. Februar 2013 ist ein neuer Lehrgang Geprüfte/r Technischer Betriebswirt/-in mit IHK-Abschluss anvisiert. INFO Fortbildungskurse im KfzBereich und in der Schweißkursstätte des DVS, das Unternehmermodell und viele andere Angebote für die Betriebe und ihre Beschäftigten stehen im Bildungsfahrplan der BBT. Unter www.bbt-tut.de gibt es mehr Informationen und auch sind Online-Anmeldeformulare hinterlegt.


Foto: IHK-Pressereferat

Haben sich für eine Ausbildung bei der IHK Schwarzwald-BaarHeuberg entschieden (von links): Lea Meyer, Sidonie Jaschke, Luana D‘Amato und Lisa Ruß.

Ausbildung bei der IHK startet

Am Hochschulcampus Tuttlingen

Auftakt: Neuer Studiengang WerkstofftechnikIngenieur Tuttlingen / Furtwangen (rpe). Es gibt eine Fülle von Materialien, die für die Herstellung unterschiedlicher Produkte eingesetzt werden: Holz, Keramik, Metall, Kunststoff, Synthetik oder eine Kombination daraus. Doch welches Material ist das Beste für welches Produkt? Darüber tüfteln Werkstofftechnikingenieure. Die gefragten Spezialisten für dieses Gebiet werden ab diesem Semester am Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen ausgebildet. Jedes Material hat seine eigene Charakteristik, die ein Ingenieur für Werkstofftechnik genau kennen muss. Denn Innovationen hängen nicht nur von der Idee ab, sondern auch von den Eigenschaften der Werkstoffe. Spezialisten verbessern, prüfen und bewerten neue Materialien und deren Eigenschaften. Werkstoffthemen sind vielfach in den Unternehmen angesiedelt, wie zum Beispiel der Entwicklung, Fertigung oder Qualitätssicherung. Hier können die Ingenieure flexibel in den unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden. Das Studium „Industrial Materials Engineering“ ist sehr praxisnah. Es bietet aktuelle Lehrinhalte und direkten Kontakt zu führenden Unternehmen. Viele davon sind aus dem Bereich Medizintechnik und dem Maschinenbau. Studierende können durch Betriebsbesichtigungen und Praktika früh Kontakt zur Industrie knüpfen und sich empfehlen. I  NFO Weitere Informationen gibt es unter www. hfu-campus-tuttlingen.de/ studiengaenge.

B eru fe mit P erspektiven

Neue Klassiker-Auflage Studien- & Berufswahl

Tuttlingen (pm). Im September 2012 hat das neue Ausbildungsjahr begonnen und für die meisten der Berufseinsteiger in der Region damit auch ein neuer Lebensabschnitt. Vier von ihnen haben sich entschieden, ihn bei der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg mit einer Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation zu beginnen: Lea Meyer (Seitingen-Oberflacht), Sidonie Jaschke (VS-Marbach), Luana D‘Amato (Deilingen) und Lisa Ruß (Niedereschach-Kappel). IHK-Geschäftsbereichsleiter Kurt Schmidt begrüßte die Neuankömmlinge und wies darauf hin, dass die IHK Garant für eine hochqualifizierte Ausbildung sei. So hätten gerade die Vorgänger der „Neueinsteiger“ hervorragende Abschlussprüfungen hingelegt, die durchweg mit Preisen und Belobigungen ausgezeichnet wurden. Mit nunmehr insgesamt neun Auszubildenden liegt die Ausbildungsquote bei 13 Prozent, gemessen am gesamten Personalstamm. „Selbst auszubilden ist und bleibt die beste Form der betrieblichen Fachkräftesicherung“, betonte Schmidt.

Tuttlingen/Region (eb). Ab sofort ist die 42. Ausgabe des grünen Klassikers „Studien- & Berufswahl“ erhältlich. Der offizielle Studienführer für Deutschland wurde vollständig aktualisiert. Darauf weisen die Agenturen für Arbeit in Rottweil und Villingen-Schwenningen hin. Schwerpunkt des Buches ist die Übersicht über alle Studiengänge in Deutschland. Tabellen zeigen auf, welche Hochschulen das jeweilige Fach anbieten. Und damit angehende Studierende auch gleich wissen, was auf sie zukommt, wird jeder Studienbereich kurz charakterisiert und mit einem Ausblick auf die Beschäftigungsmöglichkeiten versehen. INFO Den Studienführer gibt es zum Preis von 9,80 Euro im Buchhandel oder er ist direkt beim Verlag bestellbar, online über www.willmycc.de/stub.

Die Ausbildungsberater

Jeder

braucht ein Ziel

Weg

Ausbildung macht Zukunft

www.schwarzwald-baar-heuberg.ihk.de Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

25


B eru fe mit P erspektiven

Beruflich spannendes Zukunftsprojekt der IHK

„SyPerB“ bringt Schüler und Betriebe zusammen Tuttlingen/Villingen-Schwenningen (ptut). „SyPerB“ steht für „Systematische Personalentwicklung der Beschäftigten in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg“. Das spannende ZukunftsProjekt der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, bereits über die Landesgrenzen hinaus beachtet, unterstützt und fördert Arbeitsprojekte, die regionale mittelständische Unternehmen und interessierte Schüler zusammenbringt. Zu Projektpartnern aus dem Landkreis Tuttlingen zählen beispielsweise WERMA Signaltechnik (Rietheim-Weilheim), Hotel Hofgut Hohenkarpfen (Hausen ob Verena) und Aicher Präzisionstechnik (Königsheim). Qualifizierte Nachwuchskräfte sind von enormer Bedeutung für die wirtschaftliche Stärke der Unternehmen. Deshalb müssen die Betriebe selbst aktiv werden, die beruflichen Möglichkeiten und Karriere-Chancen aufzeigen, zukunftsorientierte Ausbildungsunterstützung leisten und letztendlich auch Talente fördern. Das Projekt „SyPerB“ bietet hierzu die optimale Plattform. Bei Projekten in Zusammenarbeit mit den Schulen, lernen die Schüler die Unternehmen paxisnah kennen und die Ausbilder können die Fähigkeiten der Teilnehmer und eventuell späteren Ausbildungsbewerber besser einschätzen und beurteilen. Betriebe stellen Coach Damit die Schüler im Unternehmen so richtig durchstarten können, gibt’s vorab IHK-Schulungen in den Bereichen Projekt- und Prozessmanagement, Moderationstechniken und Teamkompetenz. In Zusammenarbeit mit den Schulen stellen die teilnehmenden Firmen verschiedene Projekte zur Verfügung. In Projektgruppen mit zwei bis sechs Schülern wird während der Schulzeit, drei bis fünf Stunden pro Woche und einem Zeitraum von drei bis sechs Monaten, die Projektarbeit erstellt. Die Unternehmen stellen einen Coach zur Seite, der über Branchen- und Firmeneigenheiten informiert und bei der Projektdurchführung hilft. INFO Mehr zum IHK-Projekt „SyPerB“ gibt es unter der eigenen Domain www.ihk-syperb.de“ oder direkt auch bei der IHK in Villingen-Schwenningen unter Telefon 07721/922-0 oder www. schwarzwald-baar-heuberg.de.

Die positiven jahreszeitlichen Impulse nach Ende der Sommerferien lassen die Arbeitslosigkeit wieder sinken. Insbesondere junge Menschen fassen leichter Fuß auf dem Arbeitsmarkt. Aktuell sind im Arbeitsmarktbereich Rottweil-Tuttlingen 4514 Arbeitslose gemeldet, die Quote sank um 0,1 Punkte auf 3,0 Prozent. Dabei liegt die Quote für den Landkreis Tuttlingen bei 2,9 Prozent und für den Landkreis Rottweil bei 3,1 Prozent. Der Agenturbezirk liegt damit weiterhin nach Ravensburg an zweiter Stelle im Land.

Leistungswettbewerb „Profis leisten was“

Junghandwerker zeigen Können Tuttlingen/Konstanz (eb). Die besten Nachwuchskräfte im Bezirk der Handwerkskammer Konstanz sind gekürt. 87 Teilnehmer sind jeweils in ihrem Gewerk im Rahmen des Leistungswettbewerbs des deutschen Handwerks, Profis leisten was“ (PLW) gegeneinander angetreten, das sind deutlich mehr als in den Vorjahren. Die Ergebnisse stehen nun fest: 43 Junghandwerker haben den ersten Platz errungen und können nun am Wettbewerb auf Landesebene teilnehmen. In zehn Berufen mussten die jungen Profis in einer Arbeitsprobe ihr Können beweisen.

was werden Deine Karriere bei SKF

Hettich-Zentrifugen sind heute in der Laborwelt ein Begriff. Sie haben sich überall dort durchgesetzt, wo Leistungsfähigkeit und Präzision gefordert sind.

Beweg‘ mit uns Deine Zukunft Wir sind einer der weltweit führenden Komplett-Anbieter von Bewegungstechnik. Ob Windräder oder Eisenbahnen, Automobile oder Medizintechnik – mit Lagern, Dichtungen, Mechatronik, Schmiersystemen und Dienstleistungen läuft alles rund. Dafür arbeiten ca. 46.000 Mitarbeiter an über 130 Standorten rund um den Globus.

Diesen Qualitätsanspruch realisieren wir von der Planung bis zum Endprodukt mit einem Team von hochmotivierten kreativen Mitarbeitern.

Sei dabei und starte mit uns Deine Zukunft. Wir bilden aus: Industriemechaniker (m/w) Maschinen- und Anlagenführer (m/w) Bewirb Dich online unter www.skf.de > Karriereforum > Schüler > Ausbildung

Für weitere Fragen: Gebhard Grießbaum: 07463 – 82253 gebhard.griessbaum@skf.com SKF GmbH Bahnhofstr. 55 78570 Mühlheim

Weitere Informationen erhältst Du auch: l www.skf.de/Karriereforum l facebook.com/skfkarriere l beim Schnupperpraktikum

Ausbildung bei Hettich Zerspanungsmechaniker/in Dreh- und Frästechnik

Andreas Hettich GmbH & Co. KG Föhrenstr. 12 D -78532 Tuttlingen

Mechatroniker/in

Ansprechpartnerin: Frau Marion Koppehele

Informatikkaufmann/-frau

Tel. (07461) 7 05- 120 Fax (07461) 705- 125 www.hettichlab.com personal@hettichlab.com

© Copyright SKF 2012

26 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

AZ_100x90_Ausb2012_130912.indd 1

13.09.12 10:22


s G e s u n d h e i t s z e n t ru m t u t tbettenhau linGen

Komfortables Bettenhaus für Gesundheitszentrum Tuttlingen

Moderner Neubau erfüllt für Patienten höchste Ansprüche Tuttlingen / Landkreis (ptut/eb). Ein weiterer Meilenstein in der Modernisierung des Gesundheitszentrums Tuttlingen ist vollzogen. Mit Festakt und Tag der offenen Tür für die Bevölkerung feierte der Landkreis Tuttlingen als Träger und die Klinikleitung die Fertigstellung des neuen Bettenhauses, das in wenigen Wochen offiziell in Betrieb gehen wird.

Altbaus, die Verbesserung der Notaufnahme und die Erweiterung der OP-Kapazitäten sind nur einige der Themen, die den Kreis zukünftig beschäftigen werden.

Foto: S. Hackfort / Perle Stadtmagazin

Das neue Bettenhaus ist Teil einer Planung zur baulichen Weiterentwicklung des Gesundheitszentrums Tuttlingen. Im Bereich Qualität und Funktionalität erfüllt es modernste Maßstäbe für Patienten und Mitarbeiter. Im neuen Gebäudeflügel gibt es 102 Betten in hellen und geräumigen Zim-

Blick auf den imposanten Gebäudekomplex des neuen Bettenhauses beim Gesundheitszentrum tuttlingen

mern, die mit maximal 2 Personen belegt und mit eigenen Nasszellen ausgestattet sind. In der obersten Etage des Neubaus befindet sich eine Komfortstation mit 26 Betten, die auf die Erfüllung von Patientenwünschen nach komfortablen Einzelzimmern antworten kann.

Beim gelungenen Neubau des Bettenhauses wirkten auch örtliche Planungsbüros und Handwerksbetriebe mit wie für die Tragwerksplanung das Büro Breinlinger Ingenieure Hochbau mbH (Tuttlingen), für die Schlosserarbeiten der Fachbetrieb Höpfl & Harfmann GbR (Mühlheim) sowie Heizung-LüftungSanitär das Planungsbüro für Technische Gebäudeausrüstung Kaufer + Passer GmbH & Co. KG (Tuttlingen/Starnberg). Von der guten handwerklichen Arbeit und dem Beim „tag der offenen tür“ zur Besichtigung modernen ansprechenden des neuen Bettenhaus des Gesundheitszentrums tuttlingen informierten sich die BeBettenhaus konnten sich sucher nicht nur über das neue Bettenhaus, die Besucher beim Tag der sondern auch über das leistungsspektrum des Klinikums. offenen Tür überzeugen. Die zum Anlass aufgebauten Informationsstände der einzelnen klinischen Abteilungen waren von den Besuchern aus nah und fern stets dicht belagert. Das Unterhaltungsprogramm gefiel und auch die Fachvorträge erfuhren eine gute Resonanz.

Foto: Klinikum

Gute handwerkliche Leistung

INFO Mehr zum neuen Bettenhaus des Gesundheitszentrums Tuttlingen und zum Klinikum Landkreis Tuttlingen unter www.klinikum-tut.de.

15 Millionen Euro investiert

Foto: Klinikum

„Wir schaffen Zukunft. Durch das neue Bettenhaus wird die medizinische Versorgung in unserem Klinikum auf eine noch höhere Qualitätsstufe gestellt“, betonte Landrat Stefan Bär beim Weihe-Festakt vor Gästen aus Gesundheit, Politik und Wirtschaft. Fehlende Nasszellen und sanitäre Anlagen in den Zimmern und technische Defizite im 30 Jahre alten Bettenhaus, hatten den Anlass für die Überlegungen ein neues Bettenhaus zu bauen, gegeben. Das rund 15 Millionen Euro teure Bauvorhaben wird durch Landesmittelzuschuss in Höhe von 8 Millionen Euro unterstützt. Das Krankenhaus in Tuttlingen stellt seit über 100 Jahren die medizinische Grund- und Regelversorgung für die Bewohner im Landkreis sicher. Aus der 1909 freiwillig übernommenen Trägerschaft durch den Kreis ist ein zentraler Aufgabenbereich des Landkreises geworden. Das neue Bettenhaus ist nur eine von vielen Maßnahmen, die das Kreisklinikum fit für die Zukunft machen soll. In den kommenden Jahren sollen im ganzen Haus gleiche VerGelungen: die einrichtung der Patientenzimmer im neuen Bettenhaus. das Bild hältnisse geschaffen werzeigt einen Blick in die Komfortstation, in den. Die Sanierung des der 26 Betten zur Verfügung stehen.

Schlosserei Schlüsseldienst Treppen Geländer Sonnenschutz

Hausabsicherungen Tore und Türen Torantriebe Edelstahlverarbeitung Altbaumodernisierung

Wir gratulieren zum gelungenen Neubau

•• Heizung Heizung •• Lüftung Lüftung •• Sanitär Sanitär •• MSR-Technik MSR-Technik • Kälte Emslanderstraße 2 Königstraße 18 D-82319 Starnberg D-78532 Tuttlingen Telefon 08151-9160-0 Telefon: 07461-96509-0 Telefax 08151-9160-30 Telefax 07461-96509-20 E-Mail planungsbuero@kaufer-passer.com

www.kaufer-passer.com Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

27


Ku lt u r – 10 Jahre S tadthalle T u ttlingen

Perle Stadtmagazin-Redaktion im Gespräch mit Hallen-Chef Michael Baur

Viele hochkarätige Stars aus der Musik- und Kulturszene, darunter auch Jeanette Biedermann (2002), Bild Mitte, Bonnie Taylor (2003) und Status Quo (2003), erwiesen der Stadthalle Tuttlingen in den vergangenen zehn Jahren die Ehre.

Die Angebote sollen ein breites Publikum locken Tuttlingen / Region (avi). 13.000 Interessierte strömten Anfang Mai 2002 in die Stadthalle Tuttlingen. Der Grund: Mit einem „Tag der offenen Tür“ feierte die Stadt Tuttlingen nach dreijähriger Bauzeit die Eröffnung des modernen Kultur- und Tagungszentrums an der Donau. Bis heute haben unzählige Menschen aus der Stadt, der Region und weit hinaus in der Tuttlinger Stadthalle kulturelle Veranstaltungen und Feierlichkeiten genossen sowie Tagungen, Vortragsabende oder Messen besucht. Die Stadthalle Tuttlingen hat 2012 seit zehn Jahren die Türen weit geöffnet und ist zu einem Markenzeichen für die Donaustadt gewachsen. Zum jungen runden Geburtstag unterhielt sich Anton A. Villing, Redaktionsleiter des Perle Stadtmagazins Tuttlingen, mit Michael Baur, Geschäftsführer der Tuttlinger Hallen. Herr Baur, die Stadthalle Tuttlingen steht noch gut zwei Monate im Zeichen des zehnjährigen Bestehens. Den kleinen runden Geburtstag hat Michael Baur ist das Stadthallen-Team bewusst nicht mit großGeschäftsführer der en Jubelfeierlichkeiten ausgewiesen. Warum? Tuttlinger Hallen, die im Eigenbetrieb Eben weil es ein erster „runder Geburtstag“ ist der Stadt Tuttlingen und noch lange kein Jubiläum. Da haben wir es gemanagt werden. für sinnvoller erachtet, unser Marketingbudget nachhaltig einzusetzen und haben mit einem neu gestalteten Internetauftritt unseren Besuchern so etwas wie ein Geburtstagsgeschenk gemacht. „25 Jahre Stadthalle Tuttlingen“ werden dann sicher größer gefeiert mit „Tag der offenen Tür“ und allem was dazu gehört, aber bis dann ist es ja noch eine ganze Weile hin. Zehn Jahre Kultur- und Tageszentrum heißt auch viele Tage lang große kulturelle Events und Ereignisse im Haus. An welche besonderen Highlights in der Stadthalle Tuttlingen erinnern Sie sich gerne? Da gibt es natürlich unzählige Anlässe und Erlebnisse und wenn man beginnt aufzuzählen, läuft man leider auch Gefahr, vieles zu vergessen. Ganz subjektiv gehören die großartigen Konzerte der Acacdemy of St Martin in the Fields mit Weltstars wie Julia Fischer und Joshua Bell dazu, aber auch Auftritte von Größen wie Status Quo, Jackson Browne, Al Jarreau, Helge Schneider, Gianna Nannini, Sol Gabetta, Dieter Nuhr oder Christina Stürmer. Auch an Weltklasse-Magier Hans Klok erinnere ich mich gerne, an die Las Vegas Party Nacht, diverse Fernsehproduktionen oder an die Abende mit Open-Air-Kino und vieles mehr.

haben es schlicht aus personellen Gründen nicht geschafft. Ich will aber nicht ausschließen, dass wir in der Zukunft mit neuen Partnern ein Revival der Kinonächte an der Donau erleben. Gleiches könnte auch für den Silvesterball gelten, den wir 2008 eingestellt haben, weil das Publikum zu einem großen Teil aus Gästen bestand, die per Buspauschalreise von weit her herangekarrt wurden. Wenn es wieder einen Silvesterball geben soll, muss er ein gesellschaftliches Ereignis für und mit den Tuttlingern sein. Welche Bedeutung messen Sie heute der Stadthalle Tuttlingen als Veranstaltungsort im gesellschaftlichen Leben der Stadt Tuttlingen bei und hat das erfolgreiche Konzept auch die von manchen Bürgern anfängliche Skepsis zum Neubau zurückgewiesen. Die Stadthalle spielt sicher eine zentrale Rolle im gesellschaftlichen Leben in Tuttlingen. Den Begriff „gute Stube der Stadt“ mag ich nicht, weil er mir viel zu angestaubt klingt. Aber wir wollen, dass sich die Menschen hier begegnen und sich austauschen bei öffentlichen wie bei privaten Veranstaltungen. Hierbei spielt auch die Stadthallen-Gastronomie eine zentrale Rolle. Wichtig war uns – und ich denke, das ist gelungen – die anfänglich weit verbreitete Angst zu zerstreuen, dass mit der Stadthalle ein Moloch entstehen könnte, der das übrige kulturelle Leben in Tuttlingen erdrückt. Das Gegenteil ist der Fall: Wir hatten kaum je eine buntere Kulturszene in der Stadt als heute – mit und auch neben der Stadthalle. Inwieweit hat sich die Stadthalle als weicher Standortfaktor für die Donaustadt entwickelt und wurden auch Synergien für weitere kulturelle Angebote geschaffen und unterstützt? Viele der wichtigsten Unternehmen in der Stadt unterstützen als Sponsoringpartner unsere kulturellen Aktivitäten von der Stadthalle über den Honberg-Sommer bis zur Kleinkunst in Möhringen. Das zeigt wie wichtig entsprechende Angebote von der Wirtschaft eingeschätzt werden. Für die Mitarbeitergewinnung und -bindung, aber auch für Firmenevents und als Location für Incentives aller Art hat die Stadthalle eine große Bedeutung. Und sie bietet darüber hinaus Kulturveranstaltern, auch aus der Stadt, ideale Räumlichkeiten für die eigenen Events, denken Sie nur an die Jahreskonzerte vom SBO bis zu den Akkordeonfreunden oder an das anstehende Gastspiel der „Göschle Muurär“.

Fotos: Tuttlinger Hallen

Welchen weiteren Erfolg wünschen Sie der Stadthalle Tuttlingen als zentralen städtischen kulturellen wie gesellschaftlichen Treffpunkt und wo wird die Stadthalle Wie hat sich der Mix aus alTuttlingen nach den nächten bewährten und neuen sten zehn Jahren stehen? Veranstaltungen ausgewoIch wünsche mir natürlich in gen und warum haben sich erster Linie, dass uns das Veranstaltungen wie der Stammpublikum die Treue frühere Silvesterball oder hält. Und ich wünsche mir, das Open-Air-Kino nicht dass wir viele, die heute undurchgesetzt? sere Angebote noch nicht Ich denke, die Mischung wahrnehmen, neugierig mastimmt. Wir verstehen uns chen können auf das, was in nicht als Tempel der Hochder Stadthalle passiert. Das gilt kultur, sondern setzen bevor allem auch für junge Leute wusst auch leichte Unterund für ausländische Mitbürhaltung neben die große Nach wie vor architektonisch hochmodern: die Stadthalle Tuttlingen, die sich auf dem Bild stimmungs- ger. Wer nicht zu uns kommt, Kunst, um Angebote für ein voll in der Tuttlinger Donau spiegelt. darf uns gerne wissen lassen, möglichstbreites Publikum machen zu können. Dass es das welche Angebote er hier vermisst. Wenn weiter Unternehmen, Einrich„Kino unter Sternen“ nicht mehr gibt, war eine politische Ent- tungen und Privatpersonen die vielfältigen Möglichkeiten der Räumscheidung im Jahr 2010. Eigentlich wollten wir das Event zum lichkeiten in der Stadthalle nutzen, werden wir auch in zehn Jahren Zehnjährigen zumindest einmalig wieder aufleben lassen. Wir zufrieden, aber ganz gewiss nicht selbstzufrieden, Bilanz ziehen dürfen.

28 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012


ku lt u r

Foto: Auto & Uhrenwelt

Spaichingen (ptut). „Weihnachten im Museum“ heißt es ab Sonntag, 2. Dezember 2012, im Spaichinger Gewerbemuseum. Der Heimatverein Spaichingen zeigt ab dem 2. Adventssonntag zahlreiche Weihnachtskrippen unter dem Titel „Zu Bethlehem geboren“. Die Ausstellung ist mit sehenswerten kunstvoll gefertigten Krippen bestückt, gestellt von namhaften Krippenbauern wie Gerhard Schwaibold und Franz Georg Bayer (Rottweil-Göllsdorf) sowie verschiedenen Krippensammlern aus der Region. Im stimmungsvollen Ambiente des wie immer weihnachtlich dekorierten Museums-Festsaals können auch Arbeiten bestaunt werden, die in den Krippenbau-Kursen des Heimatvereins der vergangenen Jahre entstanden sind.

INFO Die Ausstellung wird vom 2. Dezember 2012 bis zum 6. Januar 2013 präsentiert und ist jeweils sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Am 2. Weihnachtsfeiertag hat Der Heimatverein Spaichingen präsentiert im Geüber die kommende Advents- und das Museum zusätzlich von werbemuseum Weihnachtszeit sehenswerte Krippen unter dem 14-17 Uhr geöffnet. Ausstel- Titel „Zu Bethlehem geboren“. lungseröffnung ist am Samstag, 1. Dezember 2012, um 17 Uhr. Gruppen sind nach Voranmeldung (Tel. 07424 / 50 14 45 und 49 58) jederzeit willkommen.

100 Jahre Renn- und Autobahnen

Neues Eisenbahnmuseum öffnet

Schramberg/Region (se/eb). Die neue Sonderausstellung im Auto- und Uhrenmuseum ErfinderZeiten im Gewerbepark H.A.U.3/5 informiert ab Samstag, 27. Oktober 2012, über die Entwicklung der elektrischen Autorennbahn, von ihren ersten Anfängen bis in die heutige Zeit. Wie die Modelleisenbahn, so spiegelt auch die Autorennbahn die technischen Errungenschaften ihrer Zeit wider. Als Motto der Ausstellung steht: „Tempo machen - 100 Jahre Renn- und Autobahnen fürs Kinderzimmer Der Grand Prix zu Hause.“

Schramberg/Region (ps/eb). Die Museumslandschaft in der Stadt Schramberg wird noch vielfältiger und attraktiver. Am Samstag, 27. Oktober 2012, öffnet im Gewerbepark H.A.U. das neue Eisenbahnmuseum erstmals seine Pforten. Das Museum präsentiert im Gebäude 22 auf 750 Quadratmetern Fläche eine weltweit einzigartige Eisenbahnlandschaft.

Die ganze Geschichte, nicht nur der elektrischen Autorennbahn, beginnend mit dem Spielwunderwerk von LIONEL von 1912, die als Ur-Autorennbahn gilt, über Märklin 1934 und TippCo 1936 bis hin zur neuesten Slot–Racing–Bahn von Scalextric von 2010 wird gezeigt. Die Blütezeit der elektrischen Autorennbahnen in Deutschland begann 1963, als Carrera sein „Universal“ genanntes Schienensystem präsentierte. Der Schlitz in der Fahrbahn hielt die kleinen Flitzer bei richtigem Fahrverhalten sicher auf der Piste -wer zu schnell fuhr, flog aus der Kurve. Das Rennen war verloren! Das ist auch noch heute so. Im Foyer des Museums warten zwei elektrische Autorennbahnen darauf, dass die Besucher selbst „Tempo machen“ und mit viel Fingerspitzengefühl den Rundkurs als Sieger verlassen. Einige Firmen aus der Modelleisenbahn-Ecke, unter anderem Märklin und Fleischmann, glaubten damals am „Slotcar“-Boom teilhaben zu müssen. Doch bereits Ende der siebziger Jahre ließ das Interesse an den Rennbahnen nach. INFO Die Sonderausstellung läuft vom 27. Oktober 2012 bis zum 5. April 2013. Mehr unter www.autound-uhrenwelt.de. 100 Jahre Renn- und Autobahnengeschichte nimmt das Schramberger Museum Auto & Uhrenwelt als aktuellen Anlass für eine sehenswerte Sonderausstellung, die bis zum 5. April 2013 läuft.

Krippenausstellung „Zu Bethlehem geboren“ 2. Dezember 2012 bis 6. Januar 2013

Die Sammlung der Interessengemeinschaft Spur II, Regionalgruppe Süd, ist keine gewöhnliche Modelleisenbahnsammlung. Es sind 900 handgefertigte Eisenbahnmodelle, die in 170 Laufmetern Glasvitrinen präsentiert werden, zudem gibt es 200 MärklinModelle zu sehen. Jedes Modell ist eine Meisterleistung und besteht aus 10.000 Stahleinzelteilen. Eine 400 Quadratmeter große Anlage bietet den Besuchern die Möglichkeit, verschiedene Züge selbst zu steuern. Das neue Museum mit der größten Spur II Sammlung der Welt, soll insbesondere Familien und technikinteressiertes Publikum locken, das auch Interesse am Museum „Auto & Uhrenwelt Schramberg“ (ErfinderZeiten/Autosammlung Steim/Dieselmuseum) hat und dort die Besucherzahlen mitsteigern kann (kalkuliert 15.000 jährlich). Das Thema „Eisenbahn“ wird das Spektrum des in den Museen präsenten Themas „Mobilität“ mit zwei Autosammlungen erweitern. Durch das neue museale Angebot soll Schramberg als Ausflugziel im Schwarzwald noch beliebter werden. Zudem erhalten die historischen Industriegebäude der ehemaligen H.A.U. durch die besondere Nutzung eine erneute Aufwertung. Das erhoffen sich zumindest die Stadtverwaltung und der Gemeinderat, der auch den Dauerleihgabevertrag über zunächst fünf Jahre mit der Interessensgemeinschaft befürwortete. Info Das neue Eisenbahnmusem hat ab 15. November 2012 regelmäßig geöffnet, täglich (außer montags) von 10 bis 17 Uhr. Mehr zu den Museen unter www.auto-und-uhrenwelt.de.

Sonderausstellung: Tempo machen! 100 Jahre Rennund Autobahnen fürs Kinderzimmer.

www.spaichingen.de/museum | Telefon (0 74 24) 50 14 45

Carrera, Märklin & Co.

u

Gewerbemu s SPAICHINGEN e

m

Geöffnet an Sonntagen (von 14 bis 17 Uhr) und am 2. Weihnachtsfeiertag 26.12.2012 (14 bis 17 Uhr) Bahnhofstraße 5 78549 Spaichingen

Foto: Veranstalter

Sehenswerte Krippenausstellung im Gewerbemuseum

27.10 2012 - 5.4.2013

Di.-So- 10.00 - 17.00 Uhr

Auto-und Uhrenmusem ErfinderZeiten/Schramberg Gewerbepark H.A.U. 3/5, 78713 Schramberg, Tel.: +49 (0) 74 22 - 29 300 Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

29


Au to -M otor-T echnik

Kompetenter Partner rund ums Auto in der Kreuzstraße

Weber Automobile repariert und tankt Tuttlingen (avi). Motor. Karosserie. Elektronik. Weber Automobile ist kompetenter Partner rund ums Auto. Der KfZ-Fachbetrieb mit Tankstellen-Shop in der Tuttlinger Kreuzstraße 91 (Am Ende des Kreuzstraßentunnels stadtauswärts) stellt handwerkliche Qualität und Kundenfreundlichkeit in den Mittelpunkt.

Fotos (2): A. Villing / Perle Stadtmagazin

Die freie Autowerkstatt, geleitet von Inhaber und KfZ-Meister Hubert Weber, übernimmt den Reparatur- und Wartungscheck rund ums Auto, Unfallreparaturen und die komplette Instandsetzung. Zum Verkauf stehen gepflegte Gebrauchtwagen und auf Wunsch werden auch neue Automodelle vermittelt. Die Autowerkstatt gibt es seit 1985 am Standort mit Tankstelle und Tankstellen-Shop. 2003 erfolgte die Modernisierung des Werkstattgebäudes und der Tankstelle. Gleichzeitig wurde die technische Ausstattung in der Werkstatt angepasst.

Zu „Weber Automobile“ in der Tuttlinger Kreuzstraße 91 gehört auch eine Tankstelle mit Shop. Beim KfZ-Fachbetrieb zählt Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft in der Werkstatt wie beim Tanken. Unser Bild zeigt Bürokauffrau Patricia Schmid im nett eingerichteten Tankstellen-Shop.

Die freie Werkstatt „Weber Automobile“ übernimmt seit 1985 KfZ-Reparaturen aller Art. Unser Bild zeigt Inhaber und KfZ-Meister Hubert Weber mit Geselle Tobias Weber in den technisch gut ausgestatteten Werkstatträumen.

Nach den Geschäftszeiten steht den Kunden ein Tankautomat zur Verfügung und Tanken rund um die Uhr ist garantiert. Die Weber-Tankstelle hält seit 2007 auch LPG-Gas bereit. Im übersichtlich eingerichteten Tankstellen-Shop gibt es ein breitgefächertes Warensortiment von KfZ-Zubehör- und Pflegeprodukten über die Leselektüre bis hin zu Getränken und Nahrungsmitteln für den täglichen Lebensbedarf. Weber Automobile ist seit 1985 anerkannter Ausbildungs-fachbetrieb und bildet regelmäßig in den Berufsfeldern KfZ-Mechanik und Bürokauffrau aus. Sechs Beschäftigte arbeiten aktuell in der KFZ-Werkstatt und im Shop. Die gute Arbeitsausführung und den hohen Kundenserviceanspruch sichern sich Inhaber Hubert Weber und sein Team durch den regelmä��igen Besuch von fachlichen Fortbildungen. Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, der Chef hilft auf Wunsch gerne Alt wie Jung beim Tanken, bei Weber Automobile schätzt ein großer treuer Kundenstamm, der selbst über die Kreisgrenzen hinaus geht. INFO Kontaktaufnahme zu Weber Automobile ist möglich unter Telefon 07461/78107 oder weber.automobile.de. Die Tankstelle ist täglich von 6 bis 22 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 21 Uhr geöffnet.

Wintereigenschaften nicht enthalten

Ihr Partner rund ums Auto • Kfz-Reparaturen aller Art • gepflegte Gebrauchtwagen • Tanken rund um die Uhr Kommen Sie bei uns vorbei und vereinbaren Sie jetzt einen Termin für Ihr Auto.

Kreuzstraße 91, Tuttlingen Telefon: 07461 / 78107 Telefax: 07461 / 78827, E-Mail: weber.automobile@t-online.de

W e b e r

Tuttlingen (eb/se). Ab November 2012 gilt: Jeder Auto-Neureifen wird mit einem Label versehen, wie man es schon von Kühlschränken oder Fernsehern kennt. Bei den Reifen enthält es eine plakative Bewertung nach jeweils drei Kriterien: Rollwiderstand, Außengeräusch, Nasshaftung.

der ACE dafür keine Bestätigung in seinem jüngsten Winterreifentest. Zahlreiche weitere Leistungsanforderungen an einen funktionstüchtigen Reifen, wie Das EUReifenetwa der Grip auf Schnee und label mit Eis, bleiben bei besagtem Label seinen Kategorien unbeachtet. Immerhin lassen Rollwiderstand, sich die renommierten Hersteller Außengeräusch nicht dazu verleiten, ihre Reifen und Nasshaftung. Spezielle Wintereigenschafalleine auf optimale Label-Werte ten sind darin allerdings nicht berücksichtigt. Damit lässt sich auf einen Blick zu trimmen. Besonders bei Winerkennen, wie leise und kraft- terreifen wäre das eine äußerst sehr gute Reifen, die sowohl auf stoffsparend ein Reifen ist. Doch riskante Sache. Der jüngste Test trockener als auch auf nasser ein Gütesiegel stellt dieses EUbestätigt: Die meisten Hersteller Straße und auf Schnee funktiLabel nicht dar, jedenfalls fand bauen in der gute und Der eine oder andere Haesler-AZ-90breit-4c-ok.qxd:Layout 1 Summe 11.05.2011 13:46onieren. Uhr Hersteller nimmt dafür sogar deutliche Einbußen in Geräuwww.fahrschule-haesler.de schentwicklung oder RollwiderF A H R S C H U L E stand in Kauf, um in den übrigen Disziplinen nicht den Anschluss zu verlieren. Ein Reifen, der in den Kategorien „Nasshaftung“ • Ausbildung in ALLEN KLASSEN und „Rollwiderstand“ im Label • UNTERRICHTSZEITEN nicht mit „A“, sondern mit „C“ Tuttlingen, Honbergstr. 1 (Ecke Donaustr.) Dienstag und Donnerstag um 19 Uhr bewertet wird, kann dennoch Neuhausen ob Eck, Tuttlinger Str. 24 ein Top-Winterreifen sein. Hier Montag und Mittwoch um 19 Uhr sollte man sich auch im seriösen • ANMELDUNG vor dem Unterricht Fachhandel beraten lassen. Denn oder telefonisch unter: 07461.78314 auf der neuen Label-Bebilderung sieht das bei verengtem Blick L E R N E N – FA H R E N – G E N I E S S E N ! nicht allzu gut aus.

HÄSLER

30 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

Grafik: EU-Kommission

Motor Karosserie Elektronik

A u t o m o b i l e

EU-Label bewertet Auto-Neureifen


Au to -M otor-T echnik

Autofahrer muss wachsam sein Tuttlingen (eb/se). Der milde Herbst sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich in den nächsten Tagen und Wochen das Autofahrer-Wetter massiv umstellen wird. Nasses Laub und verschmutzte Fahrbahnen sorgen für Rutschgefahr und längere Bremswege als gewohnt. Die jetzt sehr tief stehende Sonne und die frühmorgendlichen Nebelschwaden beeinträchtigen die Sicht erheblich, hinzu kommen plötzlicher Wildwechsel, heftige Stürme und ergiebige Regengüsse sowie die früh einsetzende Dämmerung. Romantische „Indian Summer“-Einlagen und nasskaltes Schmuddelwetter wechseln sich gerne ab, der Anspruch an die Aufmerksamkeit und die Routine der Autofahrer steigt jetzt erheblich. Die Experten des AvD appellieren an die Autofahrer jetzt besonders wachsam und zurückhaltend zu sein. Grundsätzlich sollte auch am Tag mit Licht gefahren werden. Beim Zeichen „Wildwechsel“ muss der Fahrer bremsbereit sein und mit angepasster Geschwindigkeit fahren.

Stuttgart/Tuttlingen (eb). Hans Yao aus Rottenburg ist das 1,4-millionste Mitglied des ADAC Württemberg. In der Club-Geschäftsstelle Reutlingen, wo der Abiturient sein Mitgliedschaftsformular ausgefüllt hatte, gab’s die Ehrung. Dieter Roßkopf, Vorsitzender des ADAC Württemberg, gratulierte dem 19-jährigen im Beisein von Astrid von Soosten, Geschäftsführerin des ADAC Württemberg. „Sie sind ab sofort Mitglied einer großen Solidargemeinschaft“, lobte Dieter Roßkopf, „und ich wünsche allzeit gute Fahrt.“ Der Geehrte erhielt einen Gutschein für ein Fahrersicherheits-Training. Der ADAC Württemberg begrüßte dieser Tage mit dem Schüler Hans Yao das 1,4millionste Mitglied, bundesweit zählt der Autofahrerclub 18 Milliionen Mitglieder.

peugeot.de peugeot.de

Foto: Allianz

Mit sportlicheM KoMpaKt-lenKrad. ihre hände werden es lieben.

Der goldene Herbst hat für Autofahrer auch seine Schattenseiten. Werden allerdings ein paar fahrtechnische Regeln berücksichtigt, verlieren Nebelbänke und Regengüsse aber ihren Schrecken.

Tempo 50 auf der Autobahn Urplötzlich auftauchende Nebelbänke sind fast ein Garant für Massenkarambolagen. Bei einer Sichtweite von unter 50 Metern gilt, egal ob in der Stadt oder auf der Autobahn, eine Maximalgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometer und die Nebelschlussleuchte muss eingeschaltet werden. Aber eben nur dann: Eine missbräuchlich eingesetzte Nebelschlussleuchte blendet den nachfolgenden Verkehr eher als ihn zu warnen. Gegen die Blendung der tief stehenden Sonne helfen eine sorgsam von innen gereinigte Frontscheibe sowie herunter geklappte Sonnenblenden. Neben der Sichtbeeinträchtigung droht bei starkem Regen zusätzlich Aquaplaning, was den sofortigen Kontrollverlust über das Fahrzeug bedeutet. Abhilfe: Lenkrad gut fest halten, auskuppeln, keinesfalls bremsen. Gute Reifen sind wichtig Frühes Aufschwimmen ist meist eine Folge zu geringen Reifenprofils. Die gesetzlich zulässigen 1,6 Millimeter sind erheblich zu wenig für eine sichere Regenfahrt, drei, besser vier Millimeter sind das Minimum. Außerdem sollte gerade in den hiesigen Gefilden möglichst früh auf Winterreifen gewechselt werden. Winterreifen greifen dank spezieller Gummimischung auch ohne Schnee jetzt besser. Morgens und abends können sich speziell auf Brücken und in Niederungen bereits erste dünne Eisflächen bilden.

Abb. enthält Sonderausstattung.

Leasing für den neuen PEUGEOT 208 Active

€ 79,00

mtl.*

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 5,5; außerorts 3,9; kombiniert 4,5; CO2-Emission in g/km: kombiniert 104; gemäß RL 80/1268/EWG

Der PeUGeOT 208 miT KOmPaKT-LenKraD. Der Innenraum des PEUGEOT 208 begeistert von Anfang an. Nicht nur weil er besonders ergonomisch und aufgeräumt gestaltet ist, sondern vor allem durch das exklusive Kompakt-Lenkrad. Kleiner als herkömmliche Lenkräder, bietet es ein direkteres Fahrgefühl, bessere Kontrolle beim Manövrieren und eine intuitive Bedienung. Nur einige der vielen Vorteile, die das Fahren im 208 zu einem einzigartigen Erlebnis machen. • Audioanlage • Klimaanlage manuell

• Multifunktionaler Touchscreen • Geschwindigkeitsregelanlage

*€ 3.000,00 Anzahlung, Fahrleistung 10.000 km/Jahr, Laufzeit 48 Monate. Ein Leasingangebot der PEUGEOT BANK , Geschäftsbereich der Banque PSA Finance S.A. Niederlassung Deutschland, NeuIsenburg, für den PEUGEOT 208 Active 1,2l 82 VTi 3-Türer. Die Angebote sind gültig für Privatkunden bei Vertragsabschluss bis 31.10.2012.

DER NEUE PEUGEOT 208

PEUGEOT VERTRAGSPARTNER ahg Autohandelsgesellschaft mbH

Tuttlingen

Stockacher Straße 181 | 78532 Tuttlingen Tel. 0 74 61/93 49-0 | www.ahg-mobile.de

Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

31

Foto: ADAC Württemberg

ADAC Württemberg hat 1,4 Millionen Mitglieder

Nasses Laub und verschmutzte Fahrbahn


Wirtschaft / P rod u kte

Microsoft will auch bei Hardware mitmischen

Tuttlingen (se). Der bekannteste Software-Konzern der Welt geht erstmals im großen Stil unter die Hardware-Hersteller. Zwar gab es schon früher Computerzubehör von Microsoft. Aber das, was sich nun anschickt, ist anders. Microsoft wagt sich mit dem Surface auf den heißumkämpften Tablet-Markt. Noch keine drei Jahre ist es her, als Apple mit dem iPad das moderne Tablet-Segment quasi erfunden hat. Und heute gibt es bereits die dritte Generation dieses Bestsellers. Samsung zog schnell nach und liefert sich fortgehend erbitterte Patent-Streitigkeiten mit Apple. Auch der Internetgigant Google bietet mittlerweile ein eigens Tablet an. Ach ja, der Onlinehändler Amazon verkauft nicht nur massenhaft Tablets aller Couleur sondern hat mit dem Kindle Fire ebenfalls ein eigenes im Angebot. Zurück zu Microsoft: Das Surface Tablet ist ab nächster Woche in Deutschland verfügbar und kommt, natürlich, mit Windows als Betriebssystem. Um genau zu sein mit Windows RT, einer auf Tablets angepassten Version des neuen Windows 8. Für professionelle Anwender wird es auch eine Version des Surface mit Windows 8 Pro als Betriebssystems geben. Anders als von vielen Branchenbeobachtern erwartet, ist das gut

ausgestattete Surface aber kein Schnäppchen. Die 32 Gigabyte (GB) Version des Microsoft Surface mit Windows RT ist für 479 Euro erhältlich.

Foto: Microsoft

Surface-Tablet kommt auf den Markt

Das Surface ist das erste Tablet von Microsoft. Der Clou: Die Schutzhülle dient auch als Tastatur.

Schutzhülle als Tastatur Der Clou bei der Präsentation im Juni war das sogenannte „Touch Cover“. Die Schutzhülle für das Tablet kann nämlich auch als Tastatur benutzt werden. Ein wirklich toller und praktischer Einfall von Microsoft. Ist doch das Tippen auf den Displays oft mühselig. Allerdings hat das „Touch Cover“ auch seinen Preis. Die 32 GB Version des Surface kostet beispielsweise im Paket mit dem passenden Touch Cover 579 Euro. Wer es noch komfortabler will, kann sich alternativ für das Type Cover entscheiden, welches über bewegliche Tasten für ein authentisches Schreibgefühl wie auf einer klassischen Tastatur verfügt. Man darf gespannt sein, ob sich die Käufer von diesem Konzept überzeugen lassen. An immer neuer Konkurrenz mangelt es nicht. Kaum ist das Surface auf dem Markt, stellt Apple mit dem iPad Mini sein neuestes Tablet vor. @man/Stefan Villing

Foto: IHK

IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg lobt Einsatz für beruflichen Nachwuchs

Tuttlingen/Villingen-Schwenningen (ptut). Die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg ehrte die besten Auszubildenden und verlieh erstmals den IHK-Weiterbildungspreis. 19 Weiterbildungsbeste und 134 Spitzen-Auszubildende wurden bei einer Feierstunde in der

Stadthalle Rottweil ausgezeichnet. Auf dem Bild zu sehen sind die besten Auszubildenden des Landkreises Tuttlingen, ausgezeichnet von IHK-Präsident Dieter Teufel und OB Ralf Broß (von links) sowie IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez (rechts).

Bruker Mess- & Sortiertechnik prüft in höchster Qualität

Auf einer Betriebsfläche von 100 Quadratmetern startete Brigitte Bruker mit ersten technischen Sortiermaschinen die Kontrolle von

• Automatische 100%-Kontrolle • Messen und Prüfen von Dreh-, Stanz-, Kunststoff- und Kunststoffverbundteilen BRUKER Mess- & Sortiertechnik GmbH Gewerbepark H.A.U. 22 78713 Schramberg

Telefon: 07422 245901 Telefax: 07422 245925

E-Mail: info@bruker-messtechnik.de Internet: www.bruker-messtechnik.de

32 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

Dreh-, Stanz-, Kunststoff- und Kunststoffverbundteilen. Heute benötigt die engagierte Unternehmerin für ihre gefragten Mess- und Sortiertechnik-Serviceleistungen eine Betriebsfläche von 550 Quadratmetern. Kunden aus der Automobilbranche, des Maschinenbaus und der Medizintechnik vertrauen verstärkt auf die Leistungen der 46-jährigen und ihrer sieben Beschäftigten. Die flexible und schnelle Bearbeitung der Kundenaufträge sowie die meist geforderte „Justin-Time-Kontrolle“ schätzen die Auftraggeber. Die erfolgreiche Zertifizierung nach DIN 9001:2008 unterstreicht die technischen Qualitätsansprüche beim Produktecheck. In allen Losgrößen und Stückzahlen nimmt Bruker Mess- & Sortiertechnik die Teile sprichwörtlich unter die Lupe (automatische 100%-Kontrolle). Hierbei unterstützt ein technisch versierter Maschinenpark (drei GlastellerSortiermaschinen, eine Glasrutsche und drei Roboterprüfanlagen). INFO Mehr zu Bruker Mess- & Sortiertechnik unter www.brukermesstechnik.de.

Die Betriebswirtin Brigitte Bruker leitet die Firma BRUKER Mess& Sortiertechnik in Schramberg (Standort Gewerbepark H.A.U.) mit gefragtem Erfolg. Sie setzt mit ihrem Dienstleistungsbetrieb auf Qualität, flexible Auftragsbearbeitung und Termintreue.

Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Schramberg (avi). Messen. Prüfen. Sortieren. Zählen. Verpacken. So bringt Brigitte Bruker ihr unternehmerisches Dienstleistungsspektrum auf einen Punkt. Seit April 2007 führt die Betriebswirtin die Firma „BRUKER Mess- & Sortiertechnik“ mit Standort im Gewerbepark H.A.U, Gebäude 22 / 3. Stock. Der Service kommt an und die Geschäftsidee der Tennenbronnerin hat Erfolg.


Foto: M. Aicher-Villing / Perle Stadtmagazin

B u ntes L eben

Putenfilet im Speckmantel – P erle- R ezept des M onats –

(ai). Herbst- und Winterzeit. Die Abende sind länger und wir verweilen wieder mehr in den eigenen vier Wänden. Leckeres Essen kochen und dazu Freunde einladen, ist eine gute Möglichkeit, die Abende daheim kurzweilig zu gestalten. Als Perle-Rezept des Monats empfehlen wir hierfür das Putenfilet im Speckmantel. Vorteil: Das köstliche Gericht lässt sich schon am Abend vor dem geselligen Treffen herrichten.

Putenfilet im Speckmantel. Ein köstliches Gericht für gesellige Abende in der Herbstund Winterzeit mit Freunden.

Zubereitung Jedes Putenfilet mit einer Speckscheibe umwickeln und dachziegelartig in eine Auflaufform schichten. Champignons darüber verteilen. Sahne mit Tomatenmark aufkochen und mit den Gewürzen abschmecken. Dann Mondamin (etwa 1 bis 2 EL) mit Wasser anrühren und in die Tomatensahne geben,

nochmals aufkochen lassen. Die Tomatensahne über die Filetstücke gießen. Backzeit im vorgeheizten Backofen circa 40 Minuten bei 180°C. Serviertipp: Als Beilagen eignen sich Spätzle, Kroketten, Reis oder Weißbrot. Zutaten 1 kg

Putenfilet

Frühstücksspeckscheiben 1 Dose

Champignons

5 EL Tomatenmark 500 ml Sahne Pfeffer, Paprikapulver, Cayennepfeffer, etwas Mondamin

In der Antike galten die Tiere als heilig

Gänse sind klug und lernfähig Tuttlingen (ptut). Gänse sind ziemlich kluge und lernfähige Tiere. Wird eine Person als „Dumme Gans“ beschimpft, ist das folglich falsch und unsinnig. Gänse gehören zur Familie der Entenund Schwimmvögel.

Foto: Wieland- Müller /pixelio.de

seinem komplizierten Balzverhalten das Weibchen erobern: Es winkelt den Hals an und nähert sich dem Weibchen, wenn dieses nicht verärgert reagiert oder wegfliegt. Dann plustert das Männchen die Federn des Hinterleibs auf, damit es größer aussieht. So schwimmt es hin und her. Mit Im Monat Juli beginnen sich die Gänse diesem Imponierverhalten vertreiben die zu mausern: Das heißt, sie bekommen Männchen ihre Rivalen und es entsteht nach und nach ein neues Federkleid. Die eine Rangordnung in der Gruppe. Schließweißen Hausgänse sind heute durch den lich kehrt das Männchen mit TriumphgeMenschen auf der ganzen Welt verbreitet schrei zu seinem auserwählten Weibchen und es gibt zahlreiche Hausgans-Rassen. zurück. Somit ist die Ehe geschlossen. Die Wildgänse leben meistens auf der „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“, heißt Nordhalbkugel. Fast alle Wildgänse brau- es in einem alten Kinderlied. Und Füchse chen einen Lebensraum mit Seen und gehören wie andere Raubtiere tatsächlich Flüssen, die dicht von Schilf, Binsen oder zu den Feinden der Gänse. Allerdings fallen Wald umgeben sind, um sich zum Brüten ihnen eher Hausgänse zum Opfer, da die gut verstecken zu können. Die Wildgän- Wildgänse auf dem Wasser meist in Sicherse unterteilt man in zwei Gruppen: In die heit vor Feinden sind. Hausgänse können Feldgänse und in die Meergänse. Gänse sind kluge Gänse können an die 20 Jahre alt werden. und lernfähige Tiere und gehören zur Die Griechen und Römern hielten HausFamilie der Enten- und gänse nicht nur wegen ihres Fleischs und Schwimmvögel. ihrer Federn. Sie hatten bei ihnen noch eine ganz besondere Bedeutung: Gänse galten als heilig und wurden zum Beispiel im Tempel auf dem Capitol in Rom gehalten. Dort sollen sie sogar durch ihr Geschrei die Wachen bei einem feindlichen Überfall geweckt und dadurch gerettet haben. Die gefiederten Tiere sind sehr gesellig und leben und brüten in größeren Gruppen. Die Gänse leben in Einehe, wenn sich ein Paar gefunden hat, bleibt es ein Leben lang zusammen. Doch zuerst muss das Männchen, auch Ganter genannt, mit

bis zu 50 Eier pro Jahr legen. Zwischen Ende März und Anfang Mai legt das Weibchen vier bis neun weißliche Eier und brütet sie aus. Nach 27 bis 29 Tagen schlüpfen die Jungen – auch Gössel genannt. Als Nestflüchter können Wildgänse nach dem Schlüpfen ihren Eltern sofort nachlaufen und schwimmen. Meist schwimmt das Weibchen voraus, dann folgen die Jungen. Der Ganter bildet die Nachhut. Die Jungen bleiben bis in den Winter bei den Eltern und fliegen dann gemeinsam zum Winterquartier. Die Rufe der verschiedenen Gänsearten klingen ähnlich: „Ang-ang-ang“ oder „ga ga ga“. Je nach Anzahl der Silben hat er eine andere Bedeutung.

Witze Im Hörsaal sind zwei Garderobenhaken angebracht worden. Darüber ein Schild: „Nur für Dozenten!“ Am nächsten Tag klebt ein Zettel drunter: „Aber auch für Mäntel geeignet!“ Ein Mann kommt in den Himmel. Er kommt an einem Baum vorbei, an dem lauter Glocken hängen. Die bimmeln so fröhlich vor sich hin. Mann: „Wozu ist dieser Baum?“ Petrus: „Das ist ein Lügenbaum. Jedes Mal, wenn auf der Erde ein Mensch lügt, klingelt ein Glöckchen.“ Der Mann bleibt noch eine Weile stehen, auf einmal fällt mit einem lauten Krach der ganze Baum um. Mann: „Petrus, was ist denn nun passiert?“ Petrus: „Oh, jetzt ist Bundestagssitzung!“

Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

33


Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Vorschau L e s e r a k t i o/nReätsel n / U n/tIempress r h a Lt Uunmg

Perle-Gewinnspiel: Leserinnen und Lesern winken Sachpreise

machen sie mit und

gewinnen Sie! Perle-Vorschau Tuttlingen (avi). Liebe Leserin, lieber Le-

Jubiläumstickets, TherapieGutschein, MuseumsKombikarte, Steiff-Besuch

trieb Tuttlinger Hallen folgende Tickets: Ein

ser,der der nächsten Dialog und informelle In Ausgabe,MeinungsAugust – Familienticket September(für zwei Erwachsene und bis austausch mit Ihnen liegt uns sehr am zu fünf Kinder) für das Musical „Die kleine 2012, lesen Sie unter anderem: Herzen. Das Perle Stadtmagazin Tuttlin- Meerjungfrau“ (Aufführung 27. 02. 2013), 2 x gen soll in erster Linie Ihr Forum und Ihr • Urlaub daheim beliebtes Informationsmedium sein. In • Schick im Sommer unserer Ausgabe August-September 2012 • Museen derfleißig Region haben Sie sichinsehr und erfolgreich amFinanzieren Perle-Gewinnspiel Viele hat• undbeteiligt. Versichern ten dabei auch Glück. Zählten Sie allerdings nicht zu den Gewinnern, haben Sie in dieser Ausgabe erneute Chancen unter dem Motto „Mitmachen und gewinnen!“ Antworten Sie auf das Perle-Gewinnspiel per Fax: 07424 / 958265-11, E-Mail: leseraktion@perle-tuttlingen.de oder an die Postadresse: AVi Medienverlag GmbH, Perle Stadtmagazin Tuttlingen, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen. Achtung: Ihre Antworten (nur gültig mit Name und vollständiger Adresse) erwarten wir bis zum Mittwoch, 28. November 2012, (Tag des Poststempels, Fax- oder E-MailEingangs). Bitte ordnen Sie die Lösungen eindeutig der jeweiligen Gewinnchance zu. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

E in s e

n de sc

h luss

ov. 28. N 2012

Wer stellt die Modeleisenbahn-Sammlung für das neue Eisenbahnmuseum und wie viele Modelle gibt es zu sehen?

2 Freikarten für „Eine Weihnachtsgeschich- 5 FAMILIENKARTEN INS STEIFF-MUSEUM te“ (27. 12. 2012) und 2 x 2 Freikarten für Zum 125-jährigen Bestehen eröffnete die Bodo Wartke „Klaviersdelikte (24. 05. 2013). Firma Margarete Steiff GmbH das SteiffStadtmagazin online Museum. Seit 2005 wird dort lesen: die GeschichFür Ihre Gewinnchance auf Perle die Tickets müssen Sie uns die Frage beantworten: Wie te der Steiff-Teddybären auf mehreren Etawww.perle-tuttlingen.de viele Besucher strömten zur Neueröffnung gen erlebnisreich präsentiert. Am Ende in die Stadthalle Tuttlingen und in welchem der Museumstour wartet auf die Besucher der Steiff-Streichelzoo mit lebensgroßen Jahr gastierte Status Quo? Steiff-Tieren zum Kuscheln und Schmusen. So einfach geht’s: HEILPRAKTIKER-THERAPIE-GUTSCHEIN Wenn Sie das Steiff-Museum mit Ihrer FaDie Naturheil-Praxis Spitznagel verbindet milie (Familien-Eintritts-Gutschein) Rätseln Sie mit genieund Sie die Lösung Körper, Geist und Seele bei den Thera- ßen wollen, freuen wir schicken uns auf die Antwort unterMargarete dem Stichwort pien zur Einheit. Naturheilverfahren und zur Frage: „Was hat die Steiff „Perle-Rätsel“ per Schmerztherapie, vor allem des Bewe- GmbH berühmt gemacht?“ E-Mail (redaktion@ gungsapparates, zählen zu den Behandperle-tuttlingen.de) HINwEIS: Die Antworten die Fragen lungsmethoden der Praxis in der Tuttlinoderauf Postkarte an die AVi Medien­ verlag GmbH, finden Sie teilweise auch beim aufmerkger Königstraße 13, die vor allem auch auf Dreifaltigkeitsbergstr. samen Lesen der Berichte und Werbein- 27, Hilfe bei Augenerkrankungen spezialisiert 78549 Spaichingen. sertionen in dieser Ausgabe. Verlag und ist. Die Naturheil-Praxis hat für das PerleRedaktion wünschen Einsendeschluss: viel Glück! Mehr Gewinnspiel einen Gutschein für eine 20. Juli 2012 auch unter www.perle-tuttlingen.de therapeutische Behandlung ausgelobt. Sie Unter allen richtigen oder www.avi-medienverlag.de. kommen an den Gutschein auf die richtige Einsendungen (mit komAntwort zur Frage: Welches Therapiespekpletter Adresse) verlosen trum nimmt bei der Naturheil-Praxis Spitzwir drei Perlenketten. nagel einen hohen Stellenwert ein?

Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance

Die Lesergewinne dieser Ausgabe

Die Gewinner der letzten GewinnerAusgabe Kreuzwort­

JUBILÄUMSTICKETS FÜR STADTHALLE

5 X 2 MUSEUMS-KOMBIKARTEN

Die Stadthalle Tuttlingen hat 2012 seit zehn Jahren die Türen weit geöffnet und ist zu einem Markenzeichen für die Donaustadt gewachsen. Bis heute haben unzählige Menschen aus der Stadt, der Region und weit hinaus in der Tuttlinger Stadthalle kulturelle Veranstaltungen und Feierlichkeiten genossen sowie Tagungen, Vortragsabende oder Messen besucht. Zum 10-jährigen Bestehen verlosen wir in Kooperation mit dem Eigenbe-

„Tempo machen - 100 Jahre Renn- und Autobahnen fürs Kinderzimmer – Der Grand Prix zu Hause“, heißt die neue Sonderausstellung im Auto- und Uhrenmuseum „ErfinderZeiten“ in Schramberg, die bis zum 5. April 2013 zu sehen ist. Weiter hat in Nachbarschaft des Auto- und Uhrenmuseums (Gewerbepark H.A.U. 3/5) ein neues Eisenbahnmuseum eröffnet. Dort wird eine einzigartige Eisenbahnlandschaft mit der weltgrößten Spur-II-Sammlung präsentiert. Für den Eintritt in beide Museen verlosen wir in Zusammenarbeit mit der Museumsleitung 5 x 2 Kombikarten. Sie haLösungswort: ben Gewinnchancen auf die Karten, wenn Sie uns korrekt auf die Frage antworten:

Impressum Impressum Herausgeber: AVi Medienverlag GmbH, Geschäftsführer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. VilHerausgeber: ling, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 AVi Medienverlag GmbH, GeschäftsfühSpaichingen, www.avi-medienverlag.de rer, Dipl.-Journ./Dipl.-Ing. Anton A. Villing, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Konzeption Redaktion: Spaichingen,/ www.avi-medienverlag.de AVi MedienDialog, PR · Kommunika­tion · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 Konzeption / Redaktion: /AVi 503166, redaktion@perle-tuttlingen.de MedienDialog, PR · Kommunikation · Marketing, Tel.: 07424 / 503165, Fax: 07424 Redaktionsleitung: / 503166, redaktion@perle-tuttlingen.de Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P. Redaktionsleitung: Redaktion Auto-Motor-Sport: Anton A. Villing (avi), V.i.S.d.P. Stefan Villing (se) Redaktion Auto-Technik: Stefan Villing (se)

Sonderthemen / Firmenportraits: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav) Sonderthemen / Firmenportraits: Journalistische Mitarbeit: Anton A. Villing (avi), Matthias Villing (mav) Jennifer Meyer (jm), Markus Braun (mxb), Sandra Hackfort Mitarbeit: (sam), Margarita AicherJournalistische Villing (ai)Meyer (jm), Markus Braun (mxb), Jennifer Sandra Hackfort (sam), Margarita AicherMediaberatung / Insertionen: Villing (ai) AVi Medienverlag GmbH, Tel.: 07424 / 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, Mediaberatung / Insertionen: es die Media­preisliste  2012, / AVigilt Medienverlag GmbH, Nr. Tel.:3 /07424 anzeigen@perle-tuttlingen.de 958265-0, Fax: 07424 / 958265-11, es gilt die Mediapreisliste Nr. 3 / 2012, Verlagsassistenz: anzeigen@perle-tuttlingen.de Angelika Bender, Beate Becker Verlagsassistenz: AnzeigendispositionAkquise: Angelika Bender, Beate/ Becker Angelika Bender, Margarita Aicher-Villing, Sandra Hackfort, Anton/ Villing AnzeigendispositionAkquise: Angelika Bender, Margarita Aicher-Villing, Sandra Hackfort, Anton Villing

34 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

rätsel Perle Stadtmagazin Ausgabe 13 Juni Unter den wieder zahlreichen Zuschriften 2012 (Perlenkette): Edith hat die Perle-Glücksfee folgende Fritz, Theresia GewinKräuter, Hannelore Raible (alle nerinnen und Gewinner gezogen: Tuttlingen)

(Kiosk und Bootsverleih Golemdes – BootsAuflösung Rätsels fahrten – Lösung: Cocktail Kirstin Heft Juni Bar) - Juli 2012 Lösung: Wittenbecher (Neuhausen obDonaustadt. Eck) Inge Storz, Ernst Götz, Herbert Maienschein, Peter Brückler, (Citymanagement – 50 Euro Gutschein) Nicole Bogajo (Tuttlingen); (e-motion – Erlebnissfahrt – Lösung: März) Renate Nädele, Heide Dreisbach (beide Tuttlingen), (Landesgartenschau Nagold – Freikarten – Lösung: Nagold und Waldach) Janine Sitta, Andrea Dudeck (beide Tuttlingen).

Art Director / Grafik: Diplom-Designer (FH) Rainer Zepf Art Director: Dipl.-Des. (FH) Rainer Zepf Auflage / Verteilung: Grafik/Layout: Denise Mein 22.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung an sämtliche Haushalte in der Stadt Auflage / Verteilung: Tuttlingen, den Stadtteilen Möhringen, 22.000 Exemplare. Kostenlose Verteilung Nendingen, an sämtlicheEßlingen. HaushalteZusatzverbreitung in der Stadt über öffentliche Auslagestellen und Tuttlingen, den Stadtteilen Möhringen, Fachgeschäfte in Tuttlingen, Wurmlingen, Nendingen, Eßlingen. Zusatzverbreitung Rietheim-Weilheim, Emmingen-Liptinüber öffentliche Auslagestellen und gen, Seitingen-Oberflacht, Fachgeschäfte in Tuttlingen,Neuhausen Wurmlingen, ob Eck, Immendingen und Geisingen. Rietheim-Weilheim, Emmingen-Liptingen, Seitingen-Oberflacht, Neuhausen Erscheinungsweise: ob Eck, ImmendingenZweimonatlich und Geisingen. Verlag: Perle Stadtmagazin Tuttlingen Erscheinungsweise: Zweimonatlich erscheint in der AVi Medienverlag GmbH. Verantwortlich für den redaktionellen Verlag: Perle Stadtmagazin Tuttlingen Inhalt: Dipl.-Journ. A. Villing.GmbH. Die erscheint in der AViAnton Medienverlag Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Dipl.-Journ. Anton A. Villing. Die

Redaktion übernimmt keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge, Manuskripte, Fotos und Illustrationen. NachRedaktion übernimmt keine Haftung für druck von Artikeln, Bildern und Anzeigen unverlangt eingesandte Beiträge, Manusind nurFotos mit ausdrücklicher schriftlicher skripte, und Illustrationen. NachGenehmigung des Bildern Verlags und gestattet. druck von Artikeln, Anzeigen Dieses auch für die Einstellung in elektsind nurgilt mit ausdrücklicher schriftlicher ronische Datenbanken undgestattet. VervielfältigunGenehmigung des Verlags gen aufgilt Datenträgern Dieses auch für die(DVD/CD-ROM). Einstellung in elektronische Datenbanken und VervielfältigunVerlagsbüro Tübingen: gen auf Datenträgern (DVD/CD-ROM). Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, buero-tuebingen@avi-medienverlag.de Verlagsbüro Tübingen: Brunnenstraße 8, 72074 Tübingen, Druck: buero-tuebingen@avi-medienverlag.de Braun Druck & Medien GmbH, Stockacher Straße 114, 78532 Tuttlingen Druck: Braun Druck & Medien GmbH, Titelmotiv Idee /114, Umsetzung: Stockacher–Straße 78532 Tuttlingen Margarita Aicher-Villing / Anton A. Villing Titelmotiv – Idee / Umsetzung: Margarita Aicher-Villing / Anton A. Villing


L eseraktionen Vo/r Unterhalt s ch au / r ätusng el E in s e

n d e sc

h luss

Perle-Gewinnspiel: Leserinnen und Lesern winken Sachpreise

li Perle0Stadtmagazin im Internet lesen: 2 . Ju Machen Sie www.perle-tuttlingen.de 2012

Perle-Vorschau Honbergsommer- und Ferienmit undIn der folgenden Ausgabe des Perle zauber-Tickets, Ortschronik,

gewinnen Sie!

Die Lesergewinne dieser Ausgabe HONBERG-SOMMER-TICKETS

E-BIKE-ERLEBNISSFAHRT

ROT TWEILER FERIENZAUBER • Advents- und Weihnachtszeit in der Der „Rottweiler Ferienzauber“ ist eines der Stadt mit großem Perle-Weihnachtstraditionellsten Kulturfestivals in Badengewinnspiel Württemberg. Bereits zum 24. Male steKulinarisch durch die Winterzeit hen heuer viele Internationale, aber vor Wintersport-Aktivitäten allem auch regionale Künstler, aus Kabarett, Comedy und Musik auf der FestivalUrlaubs- und Reiseziele 2013

Unter dem Namen „e-motion Technologies“ eröffnete Ralf Gagstatter den ersten e-Bike Premium Shop in ganz BadenWürttemberg. Das e-Bike- und Pedelec-• Fachgeschäft ist mit seinen Verkaufsräu-• men in Rietheim-Weilheim vertreten. Den• Besuchern bietet das Fachgeschäft die Gelegenheit zu Probefahrten. Eine e-BikeErlebnisfahrt wartet auch auf Sie, wenn Sie uns die richtige Antwort schreiben oder mailen zur Frage: „In welcher Straße in Rietheim-Weilheim ist das Fachgeschäft zu finden?“

bühne. Die Kulturdarbietungen gibt es an zwei verschiedenen Orten. Sie gewinnen je zwei Tickets für „Leibssle“ (Mittwoch, 8. August) und „Kool & the Gang“ (Mittwoch, 16. August) bei korrekter Antwort auf die Frage: An welchen zwei Orten wird das Programm des Ferienzaubers präsentiert?

Perle-Sudoku

ZIEGENHOF-VESPERPL AT TE

Am Hohenkarpfen führen Katja Hendrischke und Harald Fehr ihren Ziegenhof. Am Fuße des Bergkegels auf Gemarkung Seitingen-Oberflacht weiden 165 Ziegen. Die Tierhaltung auf der Baaranhöhe mit herrlicher Sicht bis in den Schwarzwald hinein steht im vorbildlichen Einklang einer biologischen Landschaftspflege und dem Naturschutz in seinerIdylle ganzen Vielfalt. Die herbstliche an tuttlinger Donau lädt Wenn Sie mal der ein herzhaftes Vesper mit zum Verweilen ein. hofeigenen Produkten (Ziegenkäse und Ziegenwurst) im Hofcafé genießen wollen, nennen Sie uns die genaue Zahl der am Hohenkarpfen gehaltenen Milchziegen. Foto: A. Villing / Perle Stadtmagazin

Tuttlingen (avi). Liebe Leserin, lieber Leser, der Dialog und informelle Meinungsaustausch mit Ihnen liegt uns sehr am Herzen. In unserer Ausgabe April-Mai und der Sonderedition Mai 2012 haben Sie sich sehr fleißig und erfolgreich am PerleLeser-Gewinnspiel beteiligt. Viele hatten dabei auch Glück. Zählten Sie allerdings nicht zu den Gewinnern, haben Sie in dieser Magazinausgabe erneute Chancen unter dem Motto „Mitmachen und gewinnen!“ Antworten Sie auf das Perle Gewinnspiel per Fax: 07424 / 95 82 65 -11, E-Mail: redaktion@perle-tuttlingen.de oder an die Postadresse: AVi Medienverlag GmbH, Redaktion Perle Stadtmagazin, Dreifaltigkeitsbergstraße 27, 78549 Spaichingen. Achtung: Ihre Antworten (nur gültig mit vollständiger Adresse) erwarten wir bis zum Freitag, 20. Juli 2012, (Tag des Poststempels). Bitte ordnen Sie die Antwort der jeweiligen Frage zur Gewinnchance zu. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Stadtmagazins Tuttlingen, Dezember Vesperplatte, Schnitzelgericht 2012 – Januar 2013, informieren und e-Bike-Erlebnisfahrt wir Sie unter anderem über die Sonderthemen:

Hinweis: Die Antworten auf die Fragen finden Sie teilweise auch beim aufmerksamen Lesen der Berichte und Werbeinsertionen in dieser Ausgabe. Verlag und Redaktion wünschen viel Glück! Mehr auch unter www.perle-tuttlingen.de oder www.avi-medienverlag.de.

Die Gewinner der letzten Ausgabe Unter den wieder zahlreichen Zuschriften

Perle-Kreuzworträtsel mit Gewinnchance Das Honberg-Sommerfestival in TuttlinSofolgende einfachGewingeht’s: hat die Perle-Glücksfee gen startet am Freitag, 6. Juli 2012, in seine 18. Auflage. Das 16-tägige Kulturereignis In eigener Sache präsentiert nationale und internationaBesuch im Steiff-Museum le Topstars wie Roger Hodgson und Mike Immer wieder erreichen uns nette und Rutherford (Mike + The Mechancis), die liebevolle Dankeschön-Karten unserer Kölner Kultrockband BAP, Sarah Connor, Gewinnerinnen und Gewinner. Marga Klawitter aus Tuttlingen schrieb uns: Shootingstar Andreas Bourani und zum „Unsere Kinder hatten früher schon eiAbschluss Roger Cicero. Zum Konzertanige schöne Steiff-Tiere und wir freuen bend mit Roger Cicero am Samstag, 21. uns auf einen Besuch im Steiff-MuseJuli 2012, winken Ihnen zwei Eintrittsum. Ihre Zeitschrift Perle ist wirklich karten wenn Sie wissen: „Welchen Song Exklusiver Werberaum gut, ich lese jede Seite und freue mich macht Roger Cicero dieser Tage äußerst für Ihreschon Imageanzeige aufs nächste Heft.“ beliebt und bekannt?“

Sichern Sie den

Platzanspruch für die CHRONIK SEITINGEN-OBERFL ACHT SCHNITZELGERICHT IM ADLER Seitingen-Oberflacht ist seit ZusammenDer Landgasthof nächste Ausgabe! „Adler“ in Seitingenschluss beider Ortsteile im Jahre 1975 eine Oberflacht wird in bereits 5. Generatistarke Gemeinde. Wohnen, Infrastruktur on07424/958265-13 von Metzgermeister und Koch Josef Kontakt: anzeigen@perle-tuttlingen.de und Gewerbemix stimmen in der OstbaarSchorpp geführt. Zusammen mit Ehefrau gemeinde, eingebettet ins Schönbach- und Petra setzt er im gemütlichen Landhausstil Eltatal. Mit Stolz begeht die katholische Kir- eingerichteten Lokal auf eine hohe Gastchengemeinde das 250. Weihejubiläum der lichkeit und schwäbische Spezialitäten. In Kirche Mariä Himmelfahrt am 7. und 8. Juli den Handwerkerferien gibt es im „Adler“ 2012 auf dem historischen Kirchberg. Zu un- seit vielen Jahren eine Besonderheit: die serem Portrait verlosen wir in Zusammenar- Schnitzelaktion mit Auswahl verschiebeit mit der Gemeinde zwei Ortschroniken dener Schnitzelvariationen zum gleichen und Sie haben die Gewinnchance bei rich- Preis. Das leckere Schnitzelgericht können tiger Antwort auf die Frage: „Wann wurde Sie gratis kosten, beantworten Sie uns die Seitingen erstmals urkundlich erwähnt und Frage: „Ab welcher Uhrzeit hat der Adler welche Entdeckung gab’s in Oberflacht?“ am Sonntag geöffnet?

Lösungswort:

nerinnen und Gewinner gezogen:

Rätseln Sie mit und schicken Sie die Lösung Gewinner Ausgabe April-Mai 2012 unter dem Stichwort (Teppich Renz – Gutschein) Anitaper Rent„Perle-Rätsel“ E-Mail ( leseraktion@ schler (Tuttlingen), (Landgasthof Adler – perle-tuttlingen.de) Adlerplatte) Michael Sturm (Wurmlingen), oder Postkarte an die (E-Bike-Erlebnisse –AVi Medien Gutscheine) Guverlag GmbH, drun Braun, Kurt Scheer (beide Tuttlingen),27, Dreifaltigkeitsbergstr. (Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck – 78549 Spaichingen.

Familieneintrittskarte) Inge Langeheineeinsendeschluss: ke (Villingen-Schwenningen), Britta2012 Baier, 28. November Simone Drescher, Esther Hirsch, Inge HuUnter allen richtigen Einsendungen (mitOttkomber, Armin Stiefel, Helmut Jordan, Kai pletter Adresse) verlosen mar, Hans-Jürgen Meurer, Karl Schwarz wir drei Perlenketten. (alle Tuttlingen), (Gemeinde EmmingenLiptingen – Jubiläumssekt) Manfred Gewinner Kreuzwort­ rätsel Perle stadtmaga­ Schilling, Christine Seifried (beide Tuttlinzin ausgabe 14 august gen), (Gemeinde Emmingen-Liptingen 2012 (Perlenkette): – Heimatbuch) Matthias Simmendinger, Christiane Steinert Doris Häcker, Fridolin(Engen); Henzler (alle Schmid TuttAngela lingen), (Hirsch Erlebnisswald – Eintritt) (Emmingen-Liptingen); Ernst Götz Petra Hahn (Wurmlingen), Erika(Tuttlingen) Weidler, Dagmar Meder (beide Tuttlingen).

Gewinner

auflösung des rätsels Heft August - September Sonder­edition Mai 2012 2012 Lösung: Aktion.

(Naturbühne Steintäle – Eintrittskarten) Manuela Böhm (Wurmlingen), Sonja Sicka (Tuttlingen); (Vogtsbauernhof – Familienkarten) Martina Jost, Marita Süß, Kerstin Horlebein (alle Tuttlingen)

Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

35


V eranstalt u ngen / T ermine

Treffs /Termine

T u ttlingen u nd S tadtteile , M ö hringen , N endingen , E sslingen Veranstaltungen

Oktober Freitag 26.10.12 20 Uhr Die Teddy Show Binnen kürzester Zeit avancierte der Schauspieler Tedros „Teddy“ Teclebrhan zum gefeierten Internet-Comedy-Star. Mit seinem YouTube-Video „Umfrage zum Integrationstest“ traf er den Nerv einer ganzen Generation. Veranstalter: WPA GmbH, Ort: Stadthalle 20 Uhr Ich kann wohl manchmal singen Robert Schumann (1810 - 1856), Liederkreis op. 39, Franz Schubert (1797 - 1828), Schwanengesang. Christoph Waltle – Tenor, Allesandro Limentani - Klavier. Veranstalter: Stadt Tuttlingen Veranstaltungsort: Musikschule Samstag 27.10.12 10 Uhr Die Kunst des Schwertes Kindertreff Nicht das Draufhauen, den Weg der Geduld zeigt der Tuttlinger Günther Wegner. Veranstalter: Stiefels Buchladen Veranstaltungsort: Rathaus 19.30 Uhr Sängerkranz Möhringen 175 Jahre Highlight im Jubiläumsjahr - Konzert des Montanara Chores Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen 20 Uhr David Pricking Der aus Möhringen stammende Zauberkünstler, Magier und Mentalist zaubert nicht nur, er verzaubert. Mit Hilfe von Psychologie, Wahrnehmungslenkung, Suggestion, Lesen der Körpersprache und seiner Intuition ist David Pricking in der Lage, Gedanken zu beeinflussen, scheinbar in die Zukunft zu blicken und seine Gäste am eigenen Verstand zweifeln zu lassen. Veranstalter: Heimat-Forum Tuttlingen e.V. Veranstaltungsort: Altes Krematorium 19 Uhr Nik P. Nik P., Autor und Interpret des Millionensellers „Ein Stern der Deinen Namen trägt“, kommt im Herbst mit Band auf Deutschlandtour - und hat als Special Guest an diesem Abend Piero Esteriore dabei. Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle

GEOGRAPHIC Fotograf David Hettich in seiner brandaktuellen MultimediaReportage „Abenteuer OZEAN“. Veranstalter: Tuttlinger Hallen Veranstaltungsort: Stadthalle

Mittwoch 14.11.12

Mittwoch 31.10.12 20.30 Uhr Knacki Deuser „Mist, mir geht´s gut“ lautet der Titel des aktuellen Solo-Programms des „Gentleman“-Comedians und Kabarettisten - und knapper und pointierter lässt sich das Klischee vom Wesen der Deutschen wohl kaum beschreiben. Veranstalter: Tuttlinger Hallen Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen

Mittwoch 31.10.12, 20.30 Uhr, Knacki Deuser in der Angerhalle Möhringen

November

Donnerstag 8.11.12, 20 Uhr, Fotograf David Hettich in der Stadthalle Freitag 9.11.12 19.30 Uhr Abenteuer Alpenüberquerung Ein Portrait einer außergewöhnlichen Familienwanderung vom Nufenenpass bis ans Mittelmeer. Veranstalter: Kulturamt Mühlheim Veranstaltungsort: Vorderes Schloss Mühlheim

20.30 Uhr Axel Pätz Der Zweitplatzierte der „Tuttlinger Krähe 2011“ präsentiert sein erstes Soloprogramm „Die ganze Wahrheit“. Veranstalter: Tuttlinger Hallen Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen

Donnerstag 1.11.12 16.30 Uhr Szenische Lesung zum Stadtbrand Das dramatische und einschneidende Erlebnis in der Geschichte Tuttlingens spannend, interessant, und kurzweilig aufgeführt und vorgetragen. Kosten: 4,50 Euro Veranstalter: Stadt Tuttlingen, Ort: Rathaus

Freitag 9.11.12, 20.30 Uhr, Axel Pätz in der Angerhalle Möhringen

Samstag 3.11.12 20 Uhr Ball des Sports 2012 Der „Ball des Sports“ folgt einer modernen Konzeption und bietet ein reichhaltiges Unterhaltungsprogramm mit attraktiven Künstlerauftritten auf unterschiedlichen Bühnenstandorten innerhalb der ganzen Stadthalle. Veranstalter: SVT und TG Tuttlingen e.V. Veranstaltungsort: Stadthalle Montag 5.11.12 20 Uhr Musikschule: Elternversammlung Jährliche Elternversammlung mit Wahl des Elternbeirates der Musikschule. Veranstalter / Ort: Musikschule

Mittwoch 7.11.12 20 Uhr Petra Busch liest „Mein wirst Du bleiben“ bildet den Abschluss der neunten Auflage des „Tuttlinger Literaturherbstes“. Veranstalter: Tuttlinger Hallen Veranstaltungsort: Stadthalle

Samstag 10.11.12 19 Uhr 14. Festival der Stimmen Tuttlingen Gesangssolisten und Sisters-, Teenyund Mini-Vokalensemble der Opernsängerin Regina Berner entführen die Zuschauer in die Welt der Musicals, der Oper und Operette. Veranstaltungsort: Schlosshalle Wurmlingen 20 Uhr Winterreise Das Städtische Blasorchester Tuttlingen lädt zu einer musikalischen „Winterreise“ der besonderen Art ein. Veranstalter: Städtisches Blasorchester Tuttlingen e.V., Ort: Stadthalle Sonntag 11.11.12 10 Uhr Tag des Sports 10 bis 13 Uhr: Mitmachangebote und Kennenlernen verschiedener Sportaktivitäten für Kinder an einer Vielzahl von Stationen, 13.30 bis 15.30 Uhr: Vorführungen, Demonstrationen und Beiträge der Vereine und Sportanbieter zur Vorstellung Ihrer Angebote. 16 Uhr: regionale Gala-Sportschau. Veranstaltungsort: Mühlau-Sporthalle 19 Uhr Mongolei - Gesichter eines Landes Eine Buchpräsentation mit Autor und Fotograf Frank Riedinger und Live-Musik von der Gruppe Khukh Mongol zum neuen Buch „Mongolei - Gesichter eines Landes“. Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle

Samstag 27.10.12, 19 Uhr, Nik P. in der Stadthalle Dienstag 30.10.12 20 Uhr Max Goldt liest Mit „Die Chefin verzichtet auf demonstratives Frieren“ setzt Max Goldt die skurrilkomischen Akzente im diesjährigen „Tuttlinger Literaturherbst“. Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle

Mittwoch 7.11.12, 20 Uhr Petra Busch in der Stadthalle

Dienstag 30.10.12, 20 Uhr, Max Goldt in der Stadthalle

20 Uhr Abenteuer Ozean Geheimnisse der Weltmeere Über seine schönsten Entdeckungen und aufregendsten Abenteuer berichtet der Tauchabenteurer und NATIONAL

Donnerstag 8.11.12

36 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

19 Uhr Musikschule: Schülervorspiel Eintritt frei Veranstalter: Musikschule Tuttlingen Veranstaltungsort: Schule Möhringen

Montag 12.11.12 14 Uhr Lesung mit Collin McMahon in der Stadtbibliothek Für Grundschulkinder, Eintritt frei. Der Schriftsteller und Drehbuchautor übersetzt Bücher und arbeitete bereits bei Disney an Projekten wie „Findet Nemo. Weiterer Termin am Dienstag, 13.11.2012, 14 Uhr. Veranstalter / Ort: Stadtbibliothek

14 Uhr Lesung mit Bernhard Hagemann Für Grundschulkinder, Eintritt frei. Bereits 1992 veröffentlichte er seinen ersten Kinderroman „Paul, Dreiviertelsommer mit Hund“. Seither schrieb Hagemann zahlreiche Kinder- und Jugendbücher. Veranstalter / Ort: Stadtbibliothek

Donnerstag 15.11.12 Krämermarkt Veranstaltungsort: Innenstadt 14 Uhr Lesung mit Annette Roeder Für Kinder ab 10 Jahren. Die Autorin, Architektin und Illustratorin veröffentlicht seit 2000 neben Bilder- und Kinderbüchern auch Spiele und Drehbücher für Tabaluga. Veranstalter / Ort: Stadtbibliothek 19.30 Uhr Hanno Kluge – „Ooglooga“ Der zweifache Sebastian-Blau-Preisträger nennt die vertrackten Dinge beim Namen bis hin zum „bäbbicha Babbadeggl“ oder den heimlichen bis unheimlichen Ereignissen im Alltag des Schwaben. Hanno Kluge jongliert mit treffendem Wortwitz, bruddelt, gibt sich maulfaul und serviert Ergötzliches und Bedenkliches. In Zusammenarbeit mit der Mundartbühne des Schwäbischen Albvereins Veranstalter / Ort: Landratsamt 20 Uhr Günther Sigl Das Soloprojekt des Frontmanns und Gründers der Spider Murphy Gang verspricht beste Unterhaltung! Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle

Donnerstag 15.11.12, 20 Uhr, Günther Sigl in der Stadthalle Freitag 16.11.12 10.30 Uhr Lesung mit Irene Margil 2008 veröffentlichte sie gemeinsam mit Andreas Schlüter ihr erstes Kinderbuch: „Fußball und sonst gar nichts!“. Seitdem schreibt sie Kinder- und Jugendromane rund ums Thema „Fußball“. Veranstalter / Ort: Stadtbibliothek 19 Uhr Musikschule: Schülervorspiel Öffentliches Schülervorspiel und Elternbeiratswahl. Eintritt frei. Veranstalter: Musikschule Tuttlingen Veranstaltungsort: Schlosshalle Wurmlingen 20 Uhr Hans Kammerlander In seinem aktuellen Vortrag „Seven Second Summits - Über Berge um die Welt“ zeichnet Hans Kammerlander auf beeindruckende Weise den Weg nach, den er auf den zweithöchsten Gipfeln der Erde gegangen ist. Veranstalter: Die Kulturpiloten Veranstaltungsort: Immanuel-Kant-Gymnasium 20 Uhr ach du meine Hüte Nach dem großen Erfolg mit dem Programm „WORTLOS … von wegen“ hat der Comedian Martin Schury zusammen mit seinen internationalen und taktvollen PhilharComikern Fabian Gromann, Reiner Schimmel und Andreas Speck ein neues Programm aus dem Hut gezaubert. Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen


20.30 Uhr Autschbach & Illenberger Mit packender akustischer Gitarrenmusik demonstrieren Ralf Illenberger und Peter Autschbach auf höchst sympathische Art gelebte Musikalität. Veranstalter / Ort: Rittergarten Freitag 16.11.12, 20 Uhr, Stefan Temmingh in der Stadthalle 20 Uhr Stefan Temmingh & Ensemble Stefan Temmingh lässt in einer ungehörten Neufassung zusammen mit seinen engsten musikalischen Freunden die lebhafte Londoner Musikkultur des 18. Jahrhunderts wieder auferstehen. Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle Samstag 17.11.12 20.30 Uhr Alfons „Mein Deutschland“ ist ein Programm für Kopf, Herz und vor allem für die Lachmuskeln. Veranstalter: Tuttlinger Hallen Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen

Sonntag 25.11.12 17 Uhr Mendelssohn: Elias Der „Elias“ gilt als das bedeutendste Oratorium des 19. Jahrhunderts. Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) war es noch vergönnt, die Uraufführung seines unvergleichlichen Werkes im August 1846 in Birmingham mit fast 400 Mitwirkenden zu dirigieren. Veranstaltungsort: Evangelische Stadtkirche 17 Uhr Die Lindauer Marionettenoper präsentiert Wenn die Zuschauer vergessen, dass auf der Bühne „nur“ Marionetten agieren, haben die Puppenspieler der Marionettenoper ihr Ziel erreicht. Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle

mit seinen internationalen und taktvollen PhilharComikern Fabian Gromann, Reiner Schimmel und Andreas Speck ein neues Programm aus dem Hut gezaubert. Veranstalter: Harmonika - Verein Edelweiss e.V. Veranstaltungsort: Schloßhalle Wurmlingen Sonntag 2.12.12 19 Uhr Perpetuum Jazzile 50 Profisängerinnen und -sänger jazzen, swingen und rocken! Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle Dienstag 4.12.12 20 Uhr Margot Käßmann & HansJürgen Hufeisen: Die Weihnachtsmeditation „Die Botschaft der Engel“ bringt mit Margot Käßmann die wohl bekannteste Theologin Deutschlands und einen der besten Flötisten Europas zusammen auf die Bühne. Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle Mittwoch 5.12.12

Samstag 17.11.12, 20.30 Uhr, Alfons in der Angerhalle Möhringen 20.30 Uhr Black Pearl Black Pearl spielen klassischen Hardrock im Stil von AC/DC meets Rhino Bucket. Veranstalter / Ort: Rittergarten Sonntag 18.11.12 11 Uhr Gedenkfeier zum Volkstrauertag Veranstalter: Stadt Tuttlingen Veranstaltungsort: Friedhof

19 Uhr Paul Panzer Ob Ölkatastrophen, Medienmüll, Partnersuche im Internet, die Plastikflut aus Asien oder Eisbären mit Sonnenbrand die großen Themen unserer Zeit gehen auch an Paul Panzer nicht vorbei. Veranstalter: S-PROMOTION Event GmbH Veranstaltungsort: Stadthalle Montag 19.11.12 19 Uhr Musikschule: Schülervorspiel Eintritt frei Veranstalter: Musikschule Tuttlingen Veranstaltungsort: Schule Nendingen Mittwoch 21.11.12 20 Uhr Frank Schirrmacher liest Der streitbare Journalist und Herausgeber der FAZ stellt „Die Zukunft des Kapitalismus“ vor. Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle

Sonntag 25.11.12, 17 Uhr, Lindauer Marionettenoper in der Stadthalle Donnerstag 29.11.12 19.30 Uhr Badener und Württemberger – ein schwäbisch-alemannischer Heimatabend Die Queen der schwäbischen Mundart, Marlies Blume, „… schwätzt ond schwätzt …“ bis dem dickköpfigen Fidelius Waldvogel der Kragen platzt. Gleich zwei Gewinner des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg, Heike Sauer und der Badener Martin Wangler, stellen im Doppelpack die schwäbisch-alemannischen Heimatidyllen auf den Kopf. Veranstalter / Ort: Landratsamt

Freitag 30.11.12 19 Uhr Musikschule Tuttlingen: Nikolauskonzert Traditionelles Nikolauskonzert der Musikschule Tuttlingen und des Fördervereins „Viva la Musica“. Bewirtung durch den Förderverein zugunsten der Musikschule. Veranstalter: Musikschule Tuttlingen Veranstaltungsort: Immanuel-Kant-Gymnasium 20.30 Uhr Florian Schröder „Offen für alles und nicht ganz dicht“ nennt der Krähe-Gewinner von 2006 seine aktuelle Show. Veranstalter: Tuttlinger Hallen Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen

Donnerstag 22.11.12 20 Uhr Die Welt von morgen global regieren: Ein Vortrag von Thomas Diez, Professor für Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen. Aus der Reihe „themen & ansichten“ in Koopertion mit der Volkshochschule Tuttlingen. Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle

20 Uhr Partnerschaftskonzert Bex - Tuttlingen Das Tuttlinger Kammerorchester und das ausgezeichnete Blasorchester Union instrumentale de Bex aus der Schweizer Partnerstadt laden zu einem gemeinsamen Konzert unter der Leitung von Stéphanie Jaquier und Bernhard Diesch ein. Veranstalter: Stadtverband für Musik, Tuttlinger Kammerorchester, Ort: Stadthalle

Freitag 14.12.12 Weihnachtsmarkt 2012 Weihnachtsmarkt täglich vom 14.12 bis 22.12.2012 Veranstalter: „PRO-TUT“ e. V., Ort: Innenstadt 16.30 Uhr Stadtführung Stadtführer: Herbert Tiny, Treffpunkt: Rathaus, Kosten: 2,50 Euro Veranstalter: Stadt Tuttlingen, Ort: Innenstadt 18 Uhr Musikschule: Adventsmusik Eintritt frei Veranstalter: Musikschule Tuttlingen Veranstaltungsort: Grundschule Wurmlingen

19.30 Uhr Gymmotion 2012 Mit Fire & Rain, African Spirit, Future, One World, Magic, The Blue, Time, Dreams und Spirit feierte die Gymmotion ihre großen Erfolge in Deutschland und hat sich in die Herzen der Zuschauer gespielt. Veranstalter: Turnverband Mittelrhein, TG Tuttlingen 1859 e.V., Ort: Mühlau Sporthalle

20.30 Uhr Stephan Bauer „Warum Heiraten - Leasing tut`s auch“ heißt das brandaktuelle Programm des Kabarettisten. Veranstalter: Tuttlinger Hallen Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen

20.30 Uhr Ingo Appelt Seit Menschengedenken haben sich Männer das Gegenteil vorgemacht, doch damit ist jetzt endlich Schluss! Veranstalter: Tuttlinger Hallen Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen

20 Uhr Matto Barfuss Über 13 Jahre und über 50 oft monatelangen Reisen im afrikanischen Busch folgte Matto Barfuss den Spuren der Löwenrudel durch das östliche und südliche Afrika. Veranstalter: Die Kulturpiloten Veranstaltungsort: Immanuel-Kant-Gymnasium

Donnerstag 6.12.12 17 Uhr Michel in der Suppenschüssel Wittener Kinder- und Jugendtheater. Ermäßigte Karten für Kinder ab 3 Jahren gibt es unter der Tel Nr. 07461-910996 Veranstalter: Go 2 - Convent GmbH Veranstaltungsort: Angerhalle Möhringen 20 Uhr Mehr Bildungsgerechtigkeit in Tuttlingen „Gute Schulen sind machbar“, meint der Referent Dr. Jörg Dräger, der in seinem Vortrag aus der Reihe „themen & ansichten“ (in Kooperation mit der VHS Tuttlingen) Wege aus der Bildungskrise aufzeigt. Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle Samstag 8.12.12 20 Uhr Windsbacher Knabenchor Das Programm „Ceremony of Carols - Europäische Weihnacht 2012“ mit dem Windsbacher Knabenchor und Xavier de Maistre (Harfe) verspricht große Klassik und vorweihnachtliche Besinnlichkeit. Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle

Samstag 15.12.12

Sonntag 16.12.12 15 Uhr Aschenputtel – das Musical Es war einmal… so beginnen viele Märchen, und so beginnt auch dieses romantische, heitere und phantasievolle Musical-Erlebnis für die ganze Familie. Veranstalter: Liberi Theater für Kinder Veranstaltungsort: Stadthalle Ausstellungen Bis zum 18.11.12 Nicole Bold – Malerei Nicole Bolds zumeist großformatige Gemälde entstehen in langsamen Schaffensprozessen. Farbschichten legen sich schleiergleich übereinander, verdichten sich zu Linien und Formen. Veranstalter / Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen

Sonntag 9.12.12 Freitag 30.11.12, 20.30 Uhr Florian Schröder in der Angerhalle Möhringen

dezember Samstag 1.12.12

Samstag 24.11.12

Donnerstag 13.12.12 20 Uhr Von paradiesischen Visionen Wohin führt die digitale Vernetzung? Die digitale Vernetzung wird die Erde mit erheblichen und sehr ambivalenten Folgen in einen planetaren Datenraum einhüllen und fast alle Menschen zu Bewohnern einer virtuellen Metropole machen. Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle

20 Uhr Stahlzeit Fast auf den Tag genau ein Jahr nach ihrem letzten Konzert geben sich Stahlzeit wieder die Ehre. Veranstalter: Konzeption und Promotion GmbH Veranstaltungsort: Stadthalle 20 Uhr ach du meine Hüte Nach dem großen Erfolg mit dem Programm „WORTLOS … von wegen“ hat der Comedian Martin Schury zusammen

17 Uhr Stille Macht Macht hoch die Tür - für das besondere Gastspiel von Bodecker & Neander! Mit ihrer stillen, vielsagenden Kunst sind Wolfram von Bodecker und Alexander Neander zu einer festen Größe im Theaterleben geworden. Veranstalter: Tuttlinger Hallen, Ort: Stadthalle Mittwoch 12.12.12 14.30 Uhr Weihnachtsmitmachtheater mit Clown Paul Clown Paul vom Kindertheater ROTE NASE bringt das Weihnachtsstück „Der Clownachtsmann“ in die Stadtbibliothek. Das Weihnachtsmitmachtheater für Kinder ab 4 Jahren. Kosten: 4 Euro. Veranstalter / Ort: Stadtbibliothek

Oktober - November 2012

Nicole Bold, Landschaft, 2010 Freitag 23.11.12 Weihnachtsausstellung 2012 Im Rahmen der traditionellen Weihnachtsausstellung der Galerie der Stadt Tuttlingen sind Künstler der Region im Umkreis von 50 km sowie Mitglieder des Kunstkreises Tuttlingen e.V. eingeladen, sich mit ihren neuen Arbeiten zu bewerben. Über die Zulassung zur Ausstellung entscheidet eine jährlich unterschiedlich besetzte unabhängige Jury, die sich aus Mitgliedern des Gemeinderats und Vertretern des Kunstlebens zusammensetzt. Veranstalter / Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

37

Quelle: Stadt Tuttlingen, SWH Software, Heimatfabrik Schramberg / Fotos: Veranstalter

V eranstalt u ngen / T ermine


Regionale Termine veranstaltungen Donnerstag 25.10.12 20 Uhr Neuhauser Mundart-Festival Fünf schwäbische und badische Mundartkünstler aus dem „Ländle“ bestreiten quasi im Vierer-Pack gemeinsam, nebeneinander und vielleicht auch manchmal gegeneinander einen außergewöhnlichen Abend auf der Bühne des Schafstalls. Veranstalter: Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck Veranstaltungsort: Schafstall Obernheim Montag 29.10.12 9 Uhr Kids Inlineskate Camp Herbst 2012 Fünf Tage lang können Kinder im Alter von 6-15 Jahren mit erfahrenen Trainern auf den Rollen die Skatetechnik erlernen und anwenden, Abenteuer erleben und spielen. Vom Skate-Anfänger bis hin zum jungen Speedskater findet jedes Kind die Gruppe zum Wohlfühlen. Näheres unter wwww.arena-geisingen.de. Veranstalter / Ort. arena geisingen

Mittwoch 7.11.12 15 Uhr Kindertheater „Räuber Hotzenplotz“ Karfunkel Theater für Kinder ab 4 Jahren. Veranstalter: Kulturarbeitskreis Spaichingen Veranstaltungsort: Stadthalle Spaichingen Freitag 16.11.12 20 Uhr Symphonieorchester der Staatlichen Hochschule für Musik Werke von Sibelius, Eino-Juhani. Konzert des Symphonieorchesters der Trossinger Hochschule unter Sebastian Tewinkel. Veranstalter: Stadt Trossingen Veranstaltungsort: Dr.-Ernst-Hohner-Konzerthaus

Öffnungszeiten: 1.12.2012 von 14 bis 21 Uhr, 2.12.2012 von 10.30 bis 18 Uhr. Veranstaltungsort: Schloss Salem Donnerstag 6.12.12 20 Uhr Karl Dall: Der Opa Opa ist ein witziges und rührendes Theaterstück über das Unvermeidliche, den Alterungsprozess. Regie: Corny Littmann Veranstalter: Stadt Trossingen Veranstaltungsort: Dr.-Ernst-Hohner-Konzerthaus 14 Uhr Christkindlemarkt Radolfzell Der Radolfzeller Marktplatz bildet mit seiner besonderen Atmosphäre den Rahmen für einen der schönsten Christkindlemärkte der Region (6.12 bis 9.12.12). An den 60 schön gestalteten Ständen werden natürlich nicht nur weihnachtliche Produkte zu kaufen sein, auch für das leibliche Wohl ist durch ein vielseitiges Angebot gesorgt. Öffnungszeiten: 6.12.2012 von 14 bis 20 Uhr, 7. + 8.12.2012 von 11 bis 20 Uhr, 9.12.2012 von 11 bis 19 Uhr Veranstaltungsort: Radolfzell Freitag 7.12.12 16 Uhr Aschenputtel - das Musical Es war einmal… so beginnen viele Märchen, und so beginnt auch dieses romantische, heitere und phantasievolle MusicalErlebnis für die ganze Familie des Theater Liberi. Veranstalter: Stadt Trossingen Veranstaltungsort: Dr.-Ernst-Hohner-Konzerthaus bis zum 28.12.2012 schramberger kulturbesen Mittwoch 7.11.12 20.30 Uhr Sarah Lee Guthrie – „Die Musikalische Sensation” Sarah Lee Guthrie kommt mit Johnny Iron auf Europa Tournee. Einlass: 19 Uhr. Veranstalter: Heimatfabrik Veranstaltungsort: Gewerbepark Junghans

Sonntag 28.11.12 11.30 Uhr „Rauhe Kost“ Die Museumssaison endet schon traditionell mit der Alltagskost der Albbauern aus den Museumsküchen: Habermus, Holdermus und „Rietemer Gmootz“, Brotsuppe und „Grumbiere“, Zichorienkaffee sowie Straubeze und Apfelmus und anderes mehr. Veranstalter / Ort: Freilichtmuseum Neuhausen o. E. Donnerstag 29.11.12 11 Uhr Weihnachtsmarkt am See In der Adventszeit (vom 29.11 bis 22.12.12) ist der „Weihnachtsmarkt am See“ in Konstanz, der sich von der Marktstätte in der historischen Altstadt bis an den Hafen und auf das Weihnachtsmarkt-Schiff hinzieht Publikumsmagnet für jährlich über 450.000 Besucher. Zur Adventszeit laden fast 170 Händler in Hütten und auf dem Schiff zum Bummeln, Staunen, Naschen und Kaufen ein. Öffnungszeiten: Täglich von 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21.30 Uhr. Veranstaltungsort: Konstanz

Mittwoch 7.11.12, 20.30 Uhr, Sarah Lee Guthrie im Schramberger Kulturbesen Samstag 10.11.12 20.30 Uhr „Leibssle würfelt, Gott würfelt nicht“ Leibssle, der schwäbische „Dauerstrohwitwer“, verliert im neuen Programm keineswegs seinen Hang zu riskanten Einsätzen. Einlass: 19 Uhr. Veranstalter: Heimatfabrik Veranstaltungsort: Gewerbepark Junghans Sonntag 11.11.12 20.30 Uhr Chris Farlowe & The Norman Beaker Band Die Stimme von Farlowe sorgte Mitte der 60er Jahre für Aufmerksamkeit, als er mit dem „Stones” Song „Out of Time” Platz 1 in Europa eroberte. Damit wurde Chris zu einem der wichtigsten Blues- und Soulsänger dieser Zeit. Einlass: 19 Uhr. Veranstalter: Heimatfabrik Veranstaltungsort: Gewerbepark Junghans

Samstag 1.12.12 14 Uhr Salemer Weihnachtsmarkt Auf dem Schlossgelände und im Neuen Museum in Schloss Salem bieten am Samstag 1.12.12 und Sonntag 2.12.12 über 50 Stände von Kunsthandwerkern und Salemer Vereinen ein breitgefächertes Angebot an.

Sonntag 11.11.12, 20.30 Uhr, Chris Farlowe & The Norman Beaker Band im Schramberger Kulturbesen

38 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012

Donnerstag 15.11.12 20.30 Uhr Arno Haas & Friends feat. Rolf Stahlhofen – „Der Hammer” Ein Abend voll PopSoul, mit Funk-und Rockelementen, der so im deutschsprachigen Raum seinesgleichen suchen wird. Einlass: 19 Uhr Veranstalter: Heimatfabrik Veranstaltungsort: Gewerbepark Junghans Samstag 17.11.12 20.30 Uhr Pilsen Queen Band – „The Show must go on” Wie kaum eine andere Band erweckt die Pilsen Queen Band mit ihrem charismatischen Sänger das Gefühl - Freddy lebt. Die Musiker treten an, um das Gesamtkunstwerk Queen in all seinen Facetten auf die Bühne zu bringen. Einlass: 19 Uhr Veranstalter: Heimatfabrik Veranstaltungsort: Gewerbepark Junghans Samstag 24.11.12 20.30 Uhr Nena Tribute Band „99 Luftballons“ CARPE DIEM präsentieren alle Nena Hits von „99 Luftballons” über „Nur geträumt” bis hin zu aktuelleren Songs! Diese Kombination verspricht die perfekte Illusion! Veranstalter: Heimatfabrik Veranstaltungsort: Gewerbepark Junghans Samstag 1.12.12 20.30 Uhr Shine on „Pink Floyd Tribute-Show“ Shine On, die süddeutsche Rockband hat sich aufgemacht, einer Legende die Ehre zu erweisen. Ohne auf die legendären Stilelemente zu verzichten, haucht die Band den genialen Vorlagen neues Leben ein. „The Dark Side of the Moon“ und „Wish You wher’e here“ erstrahlen in neuem Glanz. Veranstalter: Heimatfabrik Veranstaltungsort: Gewerbepark Junghans Samstag 8.12.12 20.30 Uhr Goldplay „Viva la vida“ Die Tribute Show „Goldplay“ bietet den Besuchern neben Emotionen, Show und Musikalität ein absolut erstklassiges und authentisches Live-Konzert, das unvergesslich bleibt. „Wenn man die Augen schließt meint man, es wäre ein Konzert der weltberühmten Band „Coldplay“. Veranstalter: Heimatfabrik Veranstaltungsort: Gewerbepark Junghans AUsStellungen Bis zum 18. November 2012 Wolfgang Kleiser – Skulpturen, Plastiken, Zeichnungen Unbehandeltes Holz und Eichenbalken aus Abrisshäusern sind neben Bronze und Ton die Materialien, aus denen der Schwarzwälder Bildhauer Wolfgang Kleiser seine Skulpturen und Plastiken gestaltet. In zahlreichen Kirchen sind seine Werke vertreten. Unter anderem schuf er die Kreuzweg-Reliefs für die Spaichinger Stadtpfarrkirche und ein Relief im Sitzungssaal des Spaichinger Rathauses. Veranstaltungsort: Gewerbemuseum Spaichingen Veranstalter: Gewerbemuseum und Heimatverein Bis zum 27. Januar 2013 Brigitte Landgrebe - Farbenimpuls Als freischaffende Künstlerin ist Brigitte Landgrebe mit Atelier in SchrambergSulgen vorwiegend in Süddeutschland tätig und eine feste Institution im Kunstraum Rottweil. Die Ausstellung zeigt Ölgemälde und Skulpturen sowie zahlreiche Malaktionen. Veranstalter / Ort: Galerie Wilhelm Kimmich, 78730 Lauterbach

Jam Session im Restaurant „Bärle“ Tuttlingen (avi). Das Tuttlinger Traditions-Wirtshaus „Kleine Bärle“ bereichert das kulturelle Leben in der Donaustadt. Seit wenigen Wochen gibt es in der gemütlichen Gaststätte in der Unteren Hauptstraße 8 regelmäßige musikalische Abende. Inhaberin Luzviminda „Lucy“ Neu setzt dabei auf anspruchsvolle Musikstile, vom Latino bis zum Pop, und gute Tanzunterhaltung für Jung wie Alt. Am Mittwochabend gibt es ab 20 Uhr die „Jam Session“ mit lokalen Musikern. Am Freitag- und Samstagabend darf ab 20 Uhr auf dem historischen Parkett im Bärle getanzt werden. Am Donnerstagabend zählt ein bunter Musik-Mix, abwechselnd mit DJ und Bandauftritten. Auf Wunsch werden die historischen Restaurant-Räume auch für Familienfeiern, Jubiläen, Partys, Meetings und Konferenzen reserviert. Ein köstlicher Sonntagsbrunch wird auf Bestellung zubereitet. Das gastronomische Speise- und Getränkeangebot erfüllt hohe Ansprüche, darunter auch asiatische Spezialitäten.

Quelle: Stadt Tuttlingen, SWH Software, Heimatfabrik Schramberg / Fotos: Veranstalter

V eranstalt u ngen / T ermine


S ch o

n

M i t t e i lu n g e n / A nz e i g e n

ab

€ 25,00

I

S p E Z I AL A N Z E I g E N

25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25

Eva

Liebe Oma Waltraud

Lieber Stefan,(@man)

€ 25,-

Ein viertel Jahrhundert hast du nun schon hinter dir. Nachträglich alles Gute, viel Glück und Gesundheit zum 25. Geburtstag. Deine Familie

Alles ge zum€) eiLiebe eranzmm (farbig 33,Must 30Geburtstag s w 42

(familie, glückwunsch, trauer, Privatverkäufe )

x

Dein Adam

25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25 25

42 x 30 mm: s/w € 25,- farbig € 33,60 x 30 mm: s/w € 30,- farbig € 40,60 x 50 mm: s/w € 50,- farbig € 65,-

90 x 30 mm: s/w € 50,- farbig € 65,90 x 60 mm: s/w € 70,- farbig € 90,130 x 50 mm: s/w € 100,- farbig € 135,-

Zum 80igsten Geburtstag alles Liebe und Gute. Viel Glück und weiterhin gute Gesundheit. Deine Enkelkinder Marco, Steffen, Julia, Teresa, Carina, Tobias, Regina, Michael

telefon 07424/958265-22 anzeigen@perle-tuttlingen.de, AVi Medienverlag GmbH Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen

(Alle Preise zzgl. gesetzl. MwSt.)

K LE I NA N Z E I g E N IMMOBILIEN

Verkauf

Gelegenheit in Tuttlingen 2-Fam-DHH je 2 1/2 Zi., Kü., Bad, 2 sep. Zi. Großer Garten, 2 Garagen, Öl-Zentralh. sofort frei. Preis 198.000 €. Tel. 07461 / 72237

Tuttlingen Stadtmitte-Honberg, 3-Zi., 2. OG, ren., 74 qm, ETH, wärmeisoliert, Kaution 3 MM, KM 510 €, Stellplatz 20 €. Tel. 0172/7611780

Lichtadapter für Lampen und moderne LED-Lichttechniksysteme direkt vom Händler zu günstigen Konditionen zu verkaufen. Tel. 0711/625475

FERIENIMMOBILIEN

Fenster, weiß, Kunststoff in den Maßen 182 cm x 120 cm, Isolierverglasung günstig abzugeben. Tel. 07424 / 9054297

Verkauf Stadtmagazin Tuttlingen

… der lesespaß mit vielen tipps für die ganze Familie!

wöchentlichem Arbeitseinsatz von 4 Stunden gesucht. Telefonische Kontaktaufnahme wird erbeten unter 07424/503165.

VERKÄUFE / VERSCHIEDENES

Vermietungen

Bodensee-Ferienwohnung Überlingen Strandweg, am See, 1-Zi. Balkon, EBK, Dusche / WC, VB 115.000 €. Tel. 0163 1406912

AUTOMARKT

Suche Oldtimer, fahrtüchtig, alle Modelle. Tel. 07071 / 5666050

Fünf eilen Textz

nur 9,00 €

STELLENMARKT

Reinigungskraft für Büroräume in Spaichingen mit

Kleinanzeigen Bestellschein (Zeilenanzeigen) Zeilenanzeigen können nur von Privatinserenten aufgegeben werden. Die Anzeigen haben immer einen Basispreis mit 5 Zeilen sowie einen festen Zeilenpreis für darüber hinausgehende Zeilen. Für ein Foto in Ihrer Anzeige berechnen wir 12 €. Bilder müssen im JPG-Format per E-Mail an anzeigen@perle-tuttlingen.de gesandt werden. Privatinserenten Basispreis 5 Zeilen 9 € jede weitere Zeile 1 €. Bei Chiffreanzeigen wird eine Chiffregebühr von 6,50 € bei Zusendung oder 3 € bei Abholung berechnet. Bei Zeilenanzeigen drucken wir das erste Wort fett. Der Rest der Anzeige erscheint in normaler Schrift. Anzeigen geschäftlicher Art sowie Anzeigen mit Schlagzeilen und Rändern berechnen wir nach Millimetern. Die Preise hierfür erfahren Sie gerne in unserer Anzeigenannahme. Tel. 07424/958265-20.

Bitte ankreuzen Vermietungen Mietgesuche Immobilienverkäufe Immobiliengesuche Bauplätze Grundstücke Verpachtungen Pachtgesuche Garagen/ Stellplätze Verkäufe Kaufgesuche

Bitte einsenden an: AVi Medienverlag GmbH, Dreifaltigkeitsbergstr. 27, 78549 Spaichingen oder per Fax: 07424/958265-11 oder per E-Mail: anzeigen@perle-tuttlingen.de Hiermit ermächtige ich Sie, den Rechnungsbetrag von meinem Konto abzubuchen:

Name, Vorname

Geldinstitut

Straße

Bankleitzahl

Postleitzahl / Ort

Kontonummer

Telefon

Unterschrift

Ihr Anzeigentext zum nächstmöglichen Termin:

Textänderungen vorbehalten (Alle Preise zzgl. MwSt.)

Wer verschenkt Tiermarkt Reise Stellenangebote Stellengesuche Gebrauchtwagen Nutzfahrzeuge Wohnwagen Wohnmobil Motorisierte Zweiräder Autozubehör/ Ersatzteile Bekanntschaften

9,– € 10,– € 11,– €

Chiffre zusenden 6,50 €

12,– €

Chiffre werden beim Verlag abgeholt 3 €

13,– €

Oktober - November 2012

Perle Stadtmagazin Tuttlingen

39


Barrierefreies Bauen und

g n u d a Einl g a r t r o V m u z

Modernisieren Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Informationen zum barrierefreien Bauen direkt vom Architekten? Wie Sie dabei von Fรถrderprogrammen profitieren kรถnnen? Diese und viele weitere Fragen werden im Rahmen unserer Veranstaltung direkt von Experten beantwortet. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen. Wann? Wo?

29. November 2012 um 19:00 Uhr Hauptstelle der Volksbank Donau-Neckar, Am Seltenbach 15 in Tuttlingen

Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um vorherige Anmeldung bei Frau Sarah Hess gebeten: Tel.: 07461 707 1196 oder sarah.hess@vbdn.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

40 Perle Stadtmagazin Tuttlingen Oktober - November 2012


Perle Tuttlingen 15