__MAIN_TEXT__

Page 1

PEER KRIESEL FRTZN


F端r Tinna


PEER KRIESEL

FRTZN

7 Fratzen

Grimaces

29 Wimmelbilder

Teeming paintings

83 Ăœbermalungen

Overpaintings

105 Einzelzeichnungen

Single artefacts

137 Objekte

Objects

3


FRTZN

Spontane Arbeiten aus dem Unterbewusstsein Introduction

Peer Kriesel ist 1979 in Berlin geboren und

Peer Kriesel was born in Berlin in 1979 and

arbeitet als Designer und Künstler in Berlin.

works as a designer and artist in Berlin.

Das Thema Datenschutz und die offenbar

Data protection and the evidently growing

zunehmende Verwirrung der Gesellschaft,

confusion in society, the constant battling

der fortwährende Kampf in der Politik –

in politics –influenced by wars and lack of

geprägt von Krieg und fehlender Solidarität –,

solidarity–, the conflict between old values

der Konflikt zwischen den alten Werten

and the new concepts of beauty – all these

und dem neuen Schönen, all dies sind

are topics that artist Peer Kriesel addresses

Themen, die der Künstler Peer Kriesel in

in his work.

seinen Arbeiten aufgreift. Die Verwahrlosung und das Schwinden der

The neglect and disappearance of true ae-

wahren Ästhetik, gleichzeitig jedoch auch

sthetics, but also true anti-aesthetics, have

der wahren Anti-Ästhetik, beschäftigen

interested and inspired the artist for years.

und inspirieren den Künstler seit Jahren. Characteristic pieces of Peer Kriesel’s work Typisch für Peer Kriesels Arbeiten sind

are his “Fratzen” (“Grimaces”), “Wimmelbil-

seine „Fratzen“, Wimmelbilder und Über-

der” (“Swarm paintings/teeming paintings”)

malungen.

and “Übermalungen” (“Overpaintings”).

5


Fratzen Grimaces

In der surrealen Darstellung seiner Fratzen

In the surreal representations of his “Grimaces”

möchte Kriesel dem defekten und verzerrten

Kriesel intends to confront the defective and

Zustand der Welt begegnen.

distorted state of the world.

Verschrobene Figuren, ängstliche Gesichts-

Quirky figures, fearful face expressions and

ausdrücke und zerstörte Existenzen, aber

ruined livelihoods, as well as funny-looking,

auch lustig wirkende, lächerliche Karikatu-

smiling caricatures are brought to the paper

ren sind mit feinem Strich und dennoch

or canvas with fine lines but a gestural man-

gestischer Malweise auf das Papier oder

ner of painting. “These “Fratzen” are also

die Leinwand gebracht. „Diese Fratzen sind

the “Grimaces” that we are confronted with

aber auch die Fratzen, die einem bei Face-

in Facebook, Instagram, Tumblr and the

book, Instagram, Tumblr und den anderen

other ‘communities’ as well as in television.

‚Communities’ sowie im Fernsehen begeg-

They grin at us from all over the place, be it

nen. Sie grinsen einen von überall her an,

Big Brother, any Talent show or from ‘I’m a

sei es bei Big Brother, bei einer der vielen

Celebrity, get me out of here!’”.

Castingshows oder beim Dschungelcamp.“ Kriesel calls “Grimaces” that merge into each In den ineinander verschmelzenden Frat-

other “Grimace carpets”. Here all these dif-

zen, die Kriesel „Fratzenteppiche“ nennt,

ferent grotesque grimaces become a unit. A

werden diese unterschiedlichen grotesken

grimace can thus look deeply unhappy and

Grimassen zu einer Einheit. Dabei kann

at the same time laugh somehow angrily.

eine Fratze zutiefst unglücklich wirken und

According to the artist this also reflects our

zugleich etwa böse lachen. Dies spiegelt, so

society, which on the one hand “functions” 7


der Künstler, auch unsere Gesellschaft

well –that is, is able to offer good entertain-

wider, die einerseits „gut“ funktioniert –

ment–, but on the other causes pain.

gutes Entertainment bietet – und andererseits aber auch Leiden schafft.

Peer Kriesel shows his state of shock with this crazy world and his internal conflict in

Peer Kriesel zeigt seinen Schockzustand

accepting it painting, drawing or blotting his

über diese verrückte Welt und seinen inne-

“grimaces” almost uninterruptedly.

ren Kampf um deren Akzeptanz, indem er

He is looking for the perfect, absolute

geradezu rastlos seine Fratzen malt, zeich-

grimace, that is, –according to the artist–:

net oder kleckert. Er ist auf der Suche nach

one that “embodies the total emotion, the

der perfekten, vollkommenen Fratze, die

absolute power”.

– so der Künstler – „die totale Emotion, die absolute Kraft“ verkörpert. Das geschieht, wenn Hoffnung, Liebe, Wut und Glück in einem Gesicht verschmelzen.

8


Fratzenteppichskizze Pigmenttusche auf Papier (Skizzenbuch), 2016

9


Fratzen No.1 Pigmenttusche auf Papier, 40cm Ă— 30cm, 2014

10


Fratzen No.3 Pigmenttusche auf Papier, 40cm Ă— 30cm, 2014

11


Einzelfratze Acryl/Öl auf Leinwand, 60cm × 50cm, 2009

12


Hoffnung Öl auf Leinwand, 80cm × 60cm, 2009

13


Fratze Acryl auf Leinwand, 178cm × 135cm, 2009

14


VOID Acryl/Öl auf Leinwand, 160cm × 130cm, 2009

15


Fratzenfenster Pigmenttusche auf Papier, 21cm Ă— 29,7cm, 2011

16


Fratzenfenster Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 29,7cm Ă— 21cm, 2011

17


Fratzenfenster Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 29,7cm Ă— 21cm, 2011

18


Fratzenfenster Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 29,7cm Ă— 21cm, 2011

19


20


Aquarelle auf Papier, 32cm Ă— 24cm, 2011

21


Skizze Pigmenttusche auf Papier, 10cm Ă— 15cm, 2011

22


Zusammen Pigmenttusche auf Papier, 24cm Ă— 32cm, 2011

23


Splash Aquarell/Pigmenttusche auf Pappe, 29,7cm Ă— 21cm, 2016

24


Fünf Acryl/Öl auf Leinwand, 130cm × 160cm, 2012

25


Fratzenskizze Pigmenttusche auf Papier (Moleskine-Notizbuch / 29,7 Ă— 21), 2016

26


Fratzenskizze Pigmenttusche auf Papier (Moleskine-Notizbuch / 29,7 Ă— 21), 2016

27


Wimmelbilder Teeming paintings

Auf verspielte und experimentelle Art und

In a playful and experimental way Kriesel

Weise lässt Kriesel den Betrachter in eine

lets the viewer dive into a magical, almost

märchen-, fast fabelhafte Welt eintauchen.

wondrous world. At the same time, he

Gleichzeitig konfrontiert er ihn mit der

confronts the observer with the absurdity

absurden realen Welt des Datenflusses, der

of the real world of data flow, the attraction

Reiz- sowie Informationsüberflutung – ei-

–as well as the overflow of information– of

ner Welt voller Gewalt und Frust, aber auch

a world full of violence and frustration, but

Absurditäten und humorvoll Schrägem.

also absurdities and humorous extravagance.

In seinen Bildern kann sich der Betrach-

The observer can get lost in his pictures,

ter verlieren und oftmals eine Vielzahl an

very often finding multiple different scenes.

verschiedenen Szenerien betrachten. Diese

These “Wimmelbilder”/Swarm paintings/

„Wimmelbilder“ sind nicht auf den ers-

Teeming paintings” cannot be deciphered

ten Blick zu entschlüsseln – so kann der

at first sight –as the viewer can always find

Betrachter immer wieder neue Themen

new topics and things/objects. This visual

und Dinge entdecken. Mit diesem visuellen

surfeit is Kriesel’s translation of the current

Übermaß übersetzt Peer Kriesel die heutige

flood of images, videos, opinions and in-

Flut an Bildern, Videos, Meinungsäuße-

formation that arise through television and,

rungen und Informationen, die über das

especially, the Internet. Like in his “Grima-

Fernsehen und vor allem auch durch das

ce carpets”, one piece of work can contain

Internet entsteht. Wie in seinen „Fratzen-

extremely dark worlds, and at the same time

teppichen“ entstehen in einer Arbeit oft

funny and absurd situations.

gleichzeitig äußerst düstere Welten, aber

This clash, which Kriesel observes in the 29


auch witzige absurde Situationen.

real world and which has so much influence

Dieses Aufeinandertreffen, das Kriesel im

in his work, is identified by him as defective

wahren Leben beobachtet und das ihn in

(“Defectivism”).

seinen Werken beeinflusst, bezeichnet er selbst als defekt („Defektivismus“).

Wilde Träume Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, ca. 15cm × 10cm, 2011

30


31


Selbständig Pigmenttusche auf Papier, 30cm × 21cm, 2010

32


Lockeres Konsumverhalten Pigmenttusche auf Papier, 30cm Ă— 21cm, 2010

33


Die FĂźtterung um kurz vor sechs Pigmenttusche auf Papier, 21cm Ă— 30cm, 2010

34


Frühling Pigmenttusche auf Papier, 21cm × 30cm, 2010

35


Webfucked/Void Pigmenttusche auf Papier, 30cm Ă— 21cm, 2010

36


PENG Pigmenttusche auf Papier, 21cm Ă— 30cm, 2010

37


Nouveau Western Pigmenttusche auf Papier, 21cm Ă— 30cm, 2010

38


Verloren im Weiß Pigmenttusche auf Papier, 21cm × 30cm, 2010

39


Hafennachtclub Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 32cm Ă— 24cm, 2010

40


Knaller Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 24cm Ă— 32cm, 2011

41


42


Welt Acryl/Öl/Pigmenttusche auf Holz, 80cm × 60cm, 2012

43


44


Modeerscheinung Acryl/Pigmenttusche auf Hartfaser, 70cm Ă— 100cm, 2012

45


Und Action Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 24cm Ă— 32cm, 2012

46


Con gaz Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 24cm Ă— 32cm, 2012

47


On/Off Acryl/Pigmenttusche auf Leinwand, 100cm Ă— 135cm, 2012

48


Gezwitscher Acryl/Pigmenttusche auf Leinwand, 135cm × 160cm, 2013 S. 50/51 » Detailansichten

49


50


51


52


Apostel? Acryl/Pigmenttusche auf Leinwand, 105cm Ă— 135cm, 2013

53


schwarz/weiß Acryl/Pigmenttusche auf Leinwand, 60cm × 50cm, 2014

54


Vor dem ersten Wurf Acryl/Pigmenttusche auf Leinwand, 80cm Ă— 60cm, 2014

55


Maskenball Acryl/Pigmenttusche auf Leinwand, 100cm Ă— 140cm, 2016


Komisch – nicht? Acryl/Aquarell/Pigmenttusche auf Pappe, 29,7cm × 21,4cm, 2016


Alles irgendwie wie immer Acryl/Pigmenttusche auf Leinwand, 84cm × 117cm, 2014 S. 60/61 » Detailansichten

59


60


61


Wo ist denn nun die Verschwรถrung Acryl/Pigmenttusche auf Leinwand, 60cm ร— 50cm, 2014

62


63


64


5x5 / # Raute Acryl/Pigmenttusche auf Leinwand, 60cm Ă— 80cm, 2015

65


66


Schlängelnd Acryl/Pigmenttusche auf Leinwand, 60cm × 80cm, 2015

67


Wohin die Reise geht Acryl/Pigmenttusche auf Leinwand, 135cm × 160cm, 2015 S. 70/71 » Detailansichten

69


70


71


Flying object Aquarell/Pigmenttusche auf Pappe, 29,7cm Ă— 21cm, 2016

72


Standing object Aquarell/Pigmenttusche auf Pappe, 29,7cm Ă— 21cm, 2016

73


Ausstellungsansicht: Zeichnung „Break“ Pigmenttusche auf Papier, 50cm × 400cm, 2014/2015


76


Break Pigmenttusche auf Papier, 50cm Ă— 400cm, 2014/2015

77


78


79


Details aus Break Pigmenttusche auf Papier, 50cm Ă— 400cm, 2014/2015

80


Übermalungen Overpaintings

Peer Kriesel nutzt neben blanken Materia-

As well as blank materials, Peer Kriesel

lien häufig auch „gestaltete“ Printprodukte

frequently paints on existing print products

als Maluntergünde, die in ihrer ursprüng-

that are of no more use. For his “overpain-

lichen Funktion ausgedient haben. In

tings” he uses validated transport tickets,

seinen „Übermalungen“ verwendet er

admission tickets and old invitations to

entwertete Fahrkarten, Eintrittskarten, aber

exhibition openings. Kriesel is fascinated by

auch abgelaufene Einladungen zu Ausstel-

these materials precisely because they were

lungseröffnungen. Kriesel faszinieren diese

conceived for that short lifetime –that is, for

Materialien, weil sie für diese kurze Le-

the trip from A to B or for the attendance to

bensdauer – also für die Fahrt von A nach

the event-. Thus, they are often only valuab-

B oder für den Besuch der Veranstaltung

le for that short act, and then rather repre-

– gestaltet wurden. Sie sind aber oft nur

sent a disposable object. However, they tell

für diesen kurzen Akt wertvoll und stellen

a full story, as every journey took place for a

danach eigentlich einen Wegwerfartikel

reason and every time spent in the cinema

dar. Dabei erzählen sie ganze Geschichten,

or at an exhibition left a memory.

denn jede Fahrt hatte einen Anlass und jeder Kinobesuch oder Besuch einer Ausstel-

Design elements, imprints and blurred,

lung hinterlässt eine Erinnerung.

partly faded stamping ink serve Kriesel as a

Gestaltungselemente, Aufdrucke und ver-

source of inspiration for these works.

wischte, teilweise verblasste Stempelfarbe dienen Kriesel dabei als Inspirationsquelle.

justdoit. Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 29cm × 23cm, 2014

83


84

Adult27dollar Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Eintrittskarte Empire State Building), 5cm Ă— 17cm, 2015 Y Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Kino-Eintrittskarte), 5cm Ă— 5,5cm, 2015


AmApp Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Etikett), 6,5cm × 4cm, 2015 AmApp Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Etikett), 3,7cm × 10cm, 2015

85


86

Gewächs Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Eintrittskarte), 8,5cm × 5,5cm, 2015 nyc2go Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (NYC-Metro-Ticket), 8,5cm × 5,5cm, 2015


VDV Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Fahrkarten), 8cm Ă— 6cm, 2015

87


Fahrkarte0028 Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Fahrkarte), 7,5cm Ă— 6cm, 2013

88


Ammelkarte Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Fahrkarte), 10cm Ă— 6cm, 2015

89


90

Fahrt 0377, Fahrt 1760, Fahrt 2076, Fahrt 2079 Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Fahrkarten), 7,5cm Ă— 6cm, 2015


Gesellschaft (Fahrt 1220), Gefahnt (Fahrt 2382), EUR (Fahrt 0378), Monumental (Fahrt 2383) Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Fahrkarten), 7,5cm Ă— 6cm, 2015

91


Immer eine Reise wert Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Fahrkarten-Collage), 7,5cm Ă— 10cm, 2015

92


Fahrt 2298, Gruppe (Fahrt 1083), Verboten (Fahrt 1160), Geschenktes Wiesel (Fahrt 1291) Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Fahrkarten), 7,5cm × 6cm, 2013–2015

93


94

Der Ritt, Einzelfrau Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Fahrkarten), 7,5cm Ă— 6cm, 2015/2013


Fahrt 0376, Blau Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Fahrkarten), 7,5cm Ă— 6cm, 2015

95


Schรถne neue Welt Aquarell/Acryl/Pigmenttusche auf Papier (Postkarte), 14,8cm ร— 10,5cm, 2016

96


Explosion Aquarell/Acryl/Pigmenttusche auf Papier (Postkarte), 14,8cm Ă— 10,5cm, 2016

97


Ausstellungskoje bei der Berliner Liste 2015


Polaroid 17/30 und 23/30 Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Polaroid-Deckblatt), 11cm Ă— 9cm, 2015

100


Polaroid 30/30 Aquarell/Pigmenttusche auf Papier (Polaroid-Deckblatt), 11cm Ă— 9cm, 2015

101


selfie Aquarell/Pigmenttusche auf Polaroid-Foto, 10,5cm Ă— 9cm, 2015

102


Auf Kรถnig Ludwig Aquarell/Pigmenttusche auf Pappe (Bierdeckel), 10,5cm ร— 9cm, 2016

103


Zeichnung Pigmenttusche auf Papier, 15cm Ă— 10cm


Einzelzeichnungen Single artefacts

In unzähligen Skizzenbüchern hält Peer

Peer Kriesel holds on to impressions and

Kriesel Eindrücke und Gedanken fest. Mit

thoughts in numerous sketchbooks. He

schnellem gestischem Strich zeichnet er

draws with quick gestural strokes using a

mit Bleistift oder Fineliner auf die einzel-

pencil or a fineliner in every single page

nen Seiten der Bücher. Manchmal werden

of the book. Sometimes these drawings

es Wimmelbilder – oftmals sind es aber

become “Wimmelbilder/Swarm paintings/

fokussierte Situationen.

Teeming paintings” – however, very often

So entstehen Bücher mit unzähligen Ge-

they are detailed situations.

schichten. Gerne verwendet Kriesel dabei

The results are books full of stories. Kriesel

Moleskine-Notizbücher, die er wie beses-

likes to use Moleskine notebooks, which he

sen „befüllt“.

fills obsessively.

Einige Bücher können hier angesehen

Some of these books can be seen here:

werden: http://peerkriesel.de/mlskn

http://peerkriesel.de/mlskn

105


Na, dann mach’ mal Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 12cm × 15cm, 2013

106


Erwachsen Bleistift auf Papier, 29,7cm Ă— 21cm, 2014

107


o.T. Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 32cm Ă— 24cm, 2013

108


Sonnenanbeter Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 29,7cm Ă— 21cm, 2014

109


110

Kunst, verdammt. Aquarell/Bleistift auf Papier, 15cm × 11cm, 2012 Masque abstrait Bleistift auf Papier, 15cm × 11cm, 2013


What? Tee/Pigmenttusche auf Karton, 29,7cm Ă— 21cm, 2016

111


Krieger I–IV Kugelschreiber auf Papier, 21cm × 15cm, 2013

112


113


o.T. Pigmenttusche auf Papier, 10cm Ă— 15cm, 2015

114


Nettigdoof. Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 29,7cm Ă— 21cm, 2013

115


Zeichnungen aus Moleskine-SkizzenbĂźchern Pigmenttusche auf Papier, 15cm Ă— 10cm

116


117


Zeichnungen aus Moleskine-SkizzenbĂźchern Pigmenttusche auf Papier, 15cm Ă— 10cm

118


119


Zeichnungen aus Moleskine-SkizzenbĂźchern Pigmenttusche auf Papier, 15cm Ă— 10cm

120


121


Frottage-Zeichnungen aus Moleskine-SkizzenbĂźchern Graphit auf Papier, 20cm Ă— 14cm, 2015

122


123


Frottage-Zeichnungen aus Moleskine-SkizzenbĂźchern Graphit auf Papier, 20cm Ă— 14cm, 2015

124


125


Woher wohin? Acryl/Pigmenttusche auf Papier, 28cm Ă— 20cm, 2015

126


Yes Acryl/Pigmenttusche auf Papier, 28cm Ă— 20cm, 2015

127


Zeichnungen aus Moleskine-SkizzenbĂźchern Pigmenttusche auf Papier, 29cm Ă— 21cm

128


129


Zeichnungen aus Moleskine-SkizzenbĂźchern Pigmenttusche auf Papier, 29cm Ă— 21cm

130


131


Zeichnungen aus Moleskine-SkizzenbĂźchern Pigmenttusche auf Papier, 29cm Ă— 21cm

132


133


Zeichnungen aus Moleskine-SkizzenbĂźchern Pigmenttusche auf Papier, 29cm Ă— 21cm

134


135


Objekte Objects

Peer Kriesel nennt seine Objekte „Kunst mit

Peer Kriesel calls his objects “Art with a love

Liebe zum Nutzen“. Dabei zeichnet er auf

for utilisation”. By that he points to objects

Objekte, die für eine besondere Leiden-

that stand for a particular passion.

schaft stehen.

For instance, Kriesel dedicated himself to an

So widmete sich Kriesel einem alten Renn-

old racing-bicycle frame –“Drawing needs

radrahmen – „Zeichnung braucht keinen

no frame, but a frame needs a drawing”– as

Rahmen, aber Rahmen braucht Zeich-

the “Fixie” and vintage racing-bicycle wave

nung.” als die „Fixie“- und Vintage-Renn-

hit Berlin. That way he caricatured Berlin

rad-Kultwelle auch über Berlin schwappte.

hipsters and the hip Berlin, where having a

Dabei karikiert er den Berliner Hipster und

cool racing bike became a must.

das hippe Berlin, wo ein hippes Rennrad

The revival of skateboards and the emer-

einfach ein Muss wurde.

gence of longboards also inspired Kriesel

Auch das Revival des Skateboards und das

to utilise these objects and design/illustrate

Aufkommen des Longboards inspirierten

their surface, creating four painted skate-

Kriesel, diese Materialien ebenfalls zu nut-

board-decks.

zen und die Oberfläche zu gestalten. Dabei

As a result of the cooperation with fashion

entstanden vier bemalte Decks.

designer Julianna Bass, who lives and works

In einer Kooperation mit der Modedesig-

in New York and Berlin, Haute Couture with

nerin Julianna Bass, die in Berlin und New

drawings by Peer Kriesel was showed at the

York City lebt und arbeitet, entstand zur

New York Fashion Week 2016.

Fashionweek 2016 in NYC Haute Couture mit Zeichnungen von Peer Kriesel. 137


Deck#04 Pigmenttusche auf Holz, Mixed Media, 2014

138


139


Deck#02 Pigmenttusche auf Holz, 80cm Ă— 20cm, 2014

140


Deck#01 Pigmenttusche auf Holz, 20cm Ă— 80cm, 2014

141


Zeichnung braucht keinen Rahmen, aber Rahmen braucht Zeichnung. Ausstellungsansicht 2013


144

Zeichnung braucht keinen Rahmen, aber Rahmen braucht Zeichnung. Pigmenttusche auf Rennradrahmen, 2013


145


Alice im Untergrund Aquarell/Pigmenttusche auf Papier, 15cm Ă— 11cm, 2011

146

#artmeetsfashion – Kollaboration mit der Designerin Julianna Bass Collection AW16 | juliannabass.com New York Fashion Week / Nashville Fashion Week 2016


147


148


Fratze 2013 Aquarell/Pigmenttusche auf Papier 42cm Ă— 29,7cm, 2013

149


Impressum Edited and published by Peer Kriesel Berlin, 2016 Cover: Maskenball, 2016 Layout by peerk.de째sign Translation: Cristina Jimenez-Landi

Made in Berlin, Germany

All rights reserved. No part of this publication may be reproduced without permission in writing from the publisher.

For more information: www.peerkriesel.de

Digital version of FRTZN: www.frtzn.de


Peer Kriesel, 2015

Im Internet: peerkriesel.de

instagram.com/peerkriesel twitter.com/kriesel peerkriesel.tumblr.com facebook.com/peerkriesel

151


2016 | frtzn.de

Profile for Peer Kriesel

Peer Kriesel - FRTZN - Katalog 2016  

Peer Kriesel - FRTZN - Katalog 2016  

Advertisement